Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Funktionsanleitung
LCD-Projektor   Gewerbliche Nutzung
Modell-Nr.
PT-VZ575N
PT-VW535N
PT-VX605N
Vielen Dank für den Kauf dieses Panasonic-Produkts.
■■ Dieses Benutzerhandbuch ist für Produkte vorgesehen, die ab Juni 2015 und später
hergestellt wurden.
■■ Lesen Sie vor der Nutzung dieses Produkts die Bedienungsanleitung sorgfältig durch.
■■ Bevor Sie den Projektor nutzen, lesen Sie bitte sorgfältig „Wichtige Hinweise zur Sicherheit“
(x Seiten 2-8)
GERMAN
TQBJ0730-2
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
WARNUNG:
DIESES GERÄT MUSS GEERDET WERDEN.
Zur Vermeidung von Beschädigungen, die ein Feuer oder elektrische Schläge verursachen können, darf
WARNUNG:
dieses Gerät weder Regen noch hoher Feuchtigkeit ausgesetzt werden.
Das Gerät ist nicht für die Benutzung im unmittelbaren Gesichtsfeld am Bildschirmarbeitsplatz
vorgesehen. Um störende Reflexionen am Bildschirmarbeitsplatz zu vermeiden, darf dieses Produkt nicht
im unmittelbaren Gesichtsfeld platziert werden.
Die Anlage ist nicht für die Benutzung am Videoarbeitsplatz gemäß BildscharbV vorgesehen.
Der Schalldruckpegel am Bedienerplatz ist gleich oder weniger als 70 dB (A) gemäß ISO 7779.
WARNUNG:
1. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, falls das Gerät für längere Zeit nicht verwendet wird.
2. Zur Vermeidung eines elektrischen Schlages darf die Abdeckung nicht entfernt werden. Im Innern befinden sich keine
zu wartenden Teile. Wartungs- und Reparaturarbeiten dürfen nur durch einen qualifizierten Fachmann ausgeführt
werden.
3. Der Erdungskontakt des Netzsteckers darf nicht entfernt werden. Dieses Gerät ist mit einem dreipoligen Netzstecker
ausgerüstet. Als Sicherheitsvorkehrung lässt sich der Stecker nur an einer geerdeten Netzsteckdose anschließen.
Wenden Sie sich an einen Elektriker, falls sich der Netzstecker nicht an die Steckdose anschließen lässt.
Die Steckererdung darf nicht außer Funktion gesetzt werden.
WARNUNG:
Dies ist ein Produkt der Klasse A. In einer häuslichen Umgebung kann dieses Gerät Funkstörungen verursachen, woraufhin
der Nutzer in diesem Fall eventuell angemessene Maßnahmen ergreifen muss.
WARNUNG:
M DIE GEFAHR VON FEUER ODER STROMSCHLAG ZU REDUZIEREN, DARF DIESES GERÄT
U
WEDER REGEN NOCH FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT WERDEN.
AVERTISSEMENT:RISQUE DE CHOC ÉLECTRIQUE.
NE PAS OUVRIR.
WARNUNG:ZUR VERMEIDUNG EINES ELEKTRISCHEN
o
7
VORSICHT:
SCHLAGES GERÄT NICHT ÖFFNEN.
ПРЕДУПРЕЖДЕНИЕ:ОПАСНОСТЬ ПОРАЖЕНИЯ ЭЛЕКТРИЧЕСКИМ
ТОКОМ. НЕ ОТКРЫВАТЬ.
경고:감전 위험이 있으므로 열지마십시오.
Das Blitz-Symbol im gleichschenkligen Dreieck dient als Warnung für den Benutzer vor nicht isolierter
„gefährlicher Spannung“ im Gerätegehäuse, die stark genug sein kann, um die Gefahr eines elektrischen
Schlags für Personen darzustellen.
Das Ausrufezeichen in einem gleichschenkligen Dreieck dient als Hinweis für den Benutzer auf wichtige
Bedienungs- und Wartungsanweisungen (Service) in den dem Gerät beiliegenden Dokumenten.
efolgen Sie die beiliegende Installationsanleitung, um die Einhaltung der Sicherheitsstandards zu
B
gewährleisten. Dazu gehört auch die Verwendung des im Lieferumfang enthaltenen Stromkabels und der
abgeschirmten Schnittstellenkabel, wenn ein Computer oder ein anderes Peripheriegerät angeschlossen
werden. Durch nicht autorisierte Änderungen und Modifikationen dieses Gerätes kann die Berechtigung
für den Betrieb entzogen werden.
Dieses Gerät dient zur Projektion von Bildern auf eine Leinwand usw. und ist nicht für die Verwendung als Innenbeleuchtung
im Wohnbereich konzipiert.
Richtlinie 2009/125/EG
Name und Adresse des Importeurs innerhalb der Europäischen Union
Panasonic Marketing Europe GmbH
Panasonic Testing Center
Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
2 - DEUTSCH
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
WARNUNG:
„„ STROM
Der Netzstecker oder der Leistungsschalter muss sich in der Nähe der Anlage befinden und leicht
zugänglich sein, wenn ein Fehler auftritt. Wenn der folgende Fehler auftritt, muss die Stromversorgung
sofort ausgeschaltet werden.
Bei fortgesetztem Betrieb besteht die Gefahr eines Feuerausbruchs oder eines elektrischen Schlages.
zz Schalten Sie die Stromversorgung aus, falls Fremdkörper oder Wasser in den Projektor gelangt sind.
zz Schalten Sie die Stromversorgung aus, falls der Projektor fallen gelassen wurde oder das Gehäuse
beschädigt ist.
zz Falls Rauch, ungewöhnliche Gerüche und Geräusche aus dem Projektor austreten, schalten Sie die
Stromversorgung aus.
Bitte wenden Sie sich für die Reparatur an einen autorisierten Kundendienst und versuchen Sie niemals, den
Projektor selbst zu reparieren.
Während eines Gewitters darf der Projektor oder das Kabel nicht berührt werden.
Es kann ein elektrischer Schlag ausgelöst werden.
Das Netzkabel und der Netzstecker dürfen nicht beschädigt werden.
Bei Verwendung eines beschädigten Netzkabels besteht eine hohe Gefahr von Kurzschlüssen, eines
Feuerausbruchs oder eines elektrischen Schlages.
zz Das Netzkabel darf nicht abgeändert, mit schweren Gegenständen belastet, erhitzt, verdreht, stark
gebogen, gezogen oder gebündelt werden.
Ein beschädigtes Netzkabel muss von einem autorisierten Kundendienst repariert oder ersetzt werden.
Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose und den Netzanschluss vollständig in den
Projektoranschluss.
Bei unvollständigem Einstecken des Netzsteckers in die Steckdose kann sich Wärme entwickeln, was zu
einem Feuerausbruch führen kann.
zz Verwenden Sie keine beschädigten Stecker oder lockere Steckdosen.
Verwenden Sie ausschließlich das im Lieferumfang enthaltene Netzkabel.
Missachtung kann zu einem Feuer oder einem elektrischen Schlag führen. Bitte beachten Sie, dass wenn Sie
nicht das enthaltene Netzkabel verwenden, um das Gerät an der Seite der Steckdose zu erden, es zu einem
elektrischen Schlag kommen kann.
Den Netzstecker sauber halten, er darf nicht mit Staub bedeckt sein.
Wenn Sie sich daran nicht halten, kann ein Feuer ausgelöst werden.
zz Bei einer Staubansammlung auf dem Netzstecker kann die Isolation durch entstandene Luftfeuchtigkeit
beschädigt werden.
zz Falls Sie den Projektor für längere Zeit nicht verwenden, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und wischen Sie das Kabel regelmäßig mit einem trockenen Tuch sauber.
Den Netzstecker oder den Netzteil-Anschluss nicht mit nassen Händen anfassen.
Wenn der Netzstecker mit nassen Händen berührt wird, kann ein elektrischer Schlag ausgelöst werden.
Die Steckdose darf nicht überlastet werden.
Bei Überlastung der Netzsteckdose, wenn z.B. zu viele Netzadapter angeschlossen sind, besteht
Überhitzungsgefahr, die zu einem Brandausbruch führen kann.
„„ GEBRAUCH/INSTALLATION
Stellen Sie den Projektor nicht auf weiche Unterlagen, wie Teppiche oder Schaumgummimatten.
Dadurch kann sich der Projektor überhitzen, was zu Verbrennungen oder einem Brand führen kann; der
Projektor kann zudem beschädigt werden.
Stellen Sie den Projektor nicht an feuchten oder staubigen Orten oder an Orten auf, an denen der
Projektor mit öligem Rauch oder Dampf in Kontakt kommen kann.
Die Verwendung des Projektors in einer derartigen Umgebung kann zu Bränden, Stromschlägen oder zur
Zersetzung der Kunststoffbauteile führen. Die Beschädigung der Bauteile (wie etwa der Deckenhalterung)
kann dazu führen, dass ein ggf. an der Decke angebrachter Projektor herunterfallen kann.
Installieren Sie diesen Projektor nicht an Stellen, die das Gewicht des Projektors nicht aushalten oder
auf einer geneigten oder instabilen Oberfläche.
Wenn Sie sich daran nicht halten, kann das Fallen oder Kippen des Projektors auslösen und Schaden oder
Verletzungen verursachen.
DEUTSCH - 3
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
WARNUNG:
Installationsarbeiten (wie die Aufhängevorrichtung) müssen von einem qualifizierten Fachmann
durchgeführt werden.
Wenn die Installation nicht sorgfältig ausgeführt bzw. gesichert wird, kann das Unfälle, wie z.B. einen elektrischen
Schlag auslösen.
zz Verwenden Sie stets das mit der Aufhängevorrichtung mitgelieferte Kabel als zusätzliche
Sicherheitsmaßnahme, um das Herunterfallen des Projektors zu verhindern. (Befestigen Sie ihn an einer
anderen Stelle als die Aufhängevorrichtung.)
Decken Sie nicht den Lüftungseingang/die Luftaustrittsöffnung zu.
Bei abgedeckten Entlüftungsöffnungen kann sich der Projektor überhitzen, was zu einem Feuerausbruch oder
zu anderen Beschädigungen führen kann.
zz Stellen Sie den Projektor nicht an engen, schlecht belüfteten Orten auf.
zz Stellen Sie den Projektor nicht auf ein Tuch oder Papier, da diese Materialien in den Lufteinlass gesaugt
werden könnten.
zz Sorgen Sie für mindestens 1 m (40″) Freiraum zwischen der Luftaustrittsöffnung und der Wand oder einem
anderen Objekt, sowie für mindestens 50 cm (20″) Freiraum zwischen Lüftungseingang und der Wand oder
einem anderen Objekt.
Halten Sie die Hände oder andere Gegenstände nicht in die Nähe der Luftauslassöffnung.
Dadurch können an Ihren Händen oder an anderen Objekten Verbrennungen bzw. Schäden verursacht werden.
zz An der Entlüftungsöffnung tritt heiße Luft aus. Halten Sie die Hände, das Gesicht oder andere
wärmeempfindliche Gegenstände nicht in die Nähe der Luftauslassöffnung.
Halten Sie bei eingeschalteter Projektion der Linse keine Körperteile in den Lichtstrahl.
Solche Handlung kann eine Verbrennung oder Sehverlust verursachen.
zz Vom Projektionsobjektiv wird starkes Licht abgestrahlt. Schauen Sie nicht direkt hinein bzw. halten Sie Ihre
Hände nicht direkt in dieses Licht.
zz Seien Sie besonders vorsichtig, dass keine kleinen Kinder in das Objektiv schauen. Schalten Sie außerdem
den Projektor aus und ziehen Sie den Netzstecker ab, wenn Sie nicht anwesend sind.
Versuchen Sie nicht, den Projektor baulich zu verändern oder zu demontieren.
Die im Inneren vorhandene Hochspannung kann elektrische Schläge verursachen.
zz Für Einstellungs-und Reparaturarbeiten müssen Sie sich an einen autorisierten Kundendienst wenden.
Lassen Sie keine metallenen oder brennbaren Gegenstände oder Flüssigkeiten ins Innere des
Projektors gelangen. Schützen Sie den Projektor vor Nässe.
Dies kann Kurzschlüsse oder Überhitzung zur Folge haben und zu Bränden, elektrischem Schlag oder zu
Funktionsstörungen des Projektors führen.
zz Stellen Sie keine Behältnisse mit Flüssigkeit und keine metallenen Gegenstände in der Nähe des Projektors ab.
zz Sollte Flüssigkeit ins Innere des Projektors gelangen, wenden Sie sich an Ihren Händler.
zz Kinder müssen beaufsichtigt werden.
Verwenden Sie die von Panasonic angegebene Aufhängevorrichtung.
Eine fehlerhafte Aufhängevorrichtung führt zu Unfällen durch Herunterfallen des Gerätes.
zz Um ein Herunterfallen des Projektors zu verhindern, befestigen Sie das mitgelieferte Sicherheitskabel an
der Aufhängevorrichtung.
Die Installation von LAN-Kabeln für DIGITAL LINK muss durch einen qualifizierten Fachmann
ausgeführt werden.
Dies würde wegen unsachgemäßer Ausführung zu einer schlechten Qualität von Bild oder Ton führen.
„„ ZUBEHÖR
Verwenden Sie die Batterien auf keinen Fall unvorschriftsmäßig und beachten Sie Folgendes.
Bei Nichtbeachtung können die Batterien auslaufen, sich überhitzen, explodieren oder Feuer fangen.
zz Verwenden Sie nur die vorgeschriebenen Batterien.
zz Benutzen Sie keine wiederaufladbaren Batterien.
zz Verwenden Sie keine Anodenbatterien.
zz Erhitzen Sie die Batterien nicht bzw. platzieren Sie diese nicht in Wasser oder Feuer.
zz Die Batterieklemmen dürfen nicht mit metallenen Gegenständen, wie Halsketten oder Haarnadeln in
Berührung kommen.
zz Bewahren Sie die Batterien nicht zusammen mit metallenen Gegenständen auf.
zz Bewahren Sie Batterien in einem Plastikbeutel auf und halten Sie sie von metallenen Gegenständen fern.
zz Vergewissern Sie sich beim Einsetzen der Batterien, dass die Polaritäten (+ und -) richtig sind.
zz Verwenden Sie keine alten und neuen Batterien oder Batterien verschiedener Typen zusammen.
zz Verwenden Sie keine Batterien mit beschädigter oder fehlender Schutzabdeckung.
4 - DEUTSCH
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
WARNUNG:
Halten Sie Kinder von den Batterien fern.
Versehentliches Verschlucken kann zu körperlichen Schäden führen.
zz Konsultieren Sie bei Verschlucken sofort einen Arzt.
Falls die Batterie ausgelaufen ist, berühren Sie auf keinen Fall die ausgelaufene Flüssigkeit der
Batterie mit bloßen Händen und treffen Sie folgende Maßnahmen, falls notwendig.
zz Falls Ihre Haut oder Kleidung in Kontakt mit der Flüssigkeit kommt, könnten Sie sich Hautverletzungen zuziehen.
Waschen Sie evtl. auf die Haut gelangte Flüssigkeit sofort mit reichlich Wasser ab und konsultieren Sie
einen Arzt.
zz Falls ausgelaufene Batterieflüssigkeit in Ihre Augen gelangt sein sollte, könnte dies zur Beeinträchtigung
des Sehvermögens oder zum Erblinden führen. Reiben Sie die Augen in einem solchen Fall niemals. Waschen
Sie evtl. auf die Haut gelangte Flüssigkeit sofort mit reichlich Wasser ab und konsultieren Sie einen Arzt.
Versuchen Sie nicht, die Anzeigelampe zu demontieren.
Falls die Lampe beschädigt wird, könnte dies zu einer Verletzung führen.
Lampenaustausch
Die Lampe steht unter hohem Druck. Unzweckmäßige Anwendung kann zu einer Explosion und schweren
Verletzungen oder Unfällen führen.
zz Die Lampe kann leicht explodieren, falls sie gegen harte Gegenstände stößt oder fallen gelassen wird.
zz Bevor Sie eine Lampe ersetzen, stellen Sie sicher, dass der Strom abgeschaltet ist und der Netzstecker von
der Steckdose getrennt ist. Es kann ansonsten ein elektrischer Schlag oder eine Explosion ausgelöst werden.
zz Zum Austauschen der Lampe schalten Sie das Gerät aus. Lassen Sie die Lampe zur Vermeidung von
Verbrennungen mindestens 1 Stunde abkühlen, ehe Sie sie herausnehmen.
Verwenden Sie das mitgelieferte Netzkabel nicht mit anderen Geräten als diesem Projektor.
zz Die Verwendung des mitgelieferten Netzkabels mit anderen Geräten als diesem Projektor kann
Kurzschlüsse oder Überhitzung zur Folge haben und zu Bränden oder elektrischem Schlag führen.
Entnehmen Sie verbrauchte Batterien sofort aus der Fernbedienung.
zz Wenn verbrauchte Batterien im Gerät verbleiben, kann dies zum Austreten von Flüssigkeit sowie zur
Überhitzung oder Explosion der Batterien führen.
VORSICHT:
„„ STROM
Beim Herausziehen des Steckers aus der Steckdose unbedingt den Stecker festhalten, nicht das Kabel.
Beim Herausziehen am Kabel kann das Kabel beschädigt werden, so dass die Gefahr eines Feuerausbruchs,
Kurzschlusses oder eines elektrischen Schlages vorhanden ist.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, wenn Sie den Projektor über einen längeren Zeitraum
nicht benutzen.
Andernfalls kann es zu einem Brand oder elektrischen Schlag kommen.
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, ehe Sie die Einheit reinigen oder Teile austauschen.
Andernfalls kann es zu einem elektrischen Schlag kommen.
„„ GEBRAUCH/INSTALLATION
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf dem Projektor ab.
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf den Projektor, weil dieser beim Umfallen beschädigt werden und
Verletzungen verursachen kann. Der Projektor wird beschädigt oder deformiert.
Stützen Sie sich nicht auf den Projektor.
Sie können stürzen und dabei kann der Projektor beschädigt werden; außerdem können Sie sich Verletzungen zuziehen.
zz Geben Sie besonders darauf acht, dass Sie keine kleinen Kinder auf dem Projektor stehen oder sitzen lassen.
Verwenden Sie den Projektor nicht in sehr warmen Räumen.
Solcher Einsatz kann dazu führen, dass das Gehäuse oder die Innenelemente altern oder er kann zu einem
Brand führen.
zz Seien Sie besonders vorsichtig an Orten, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind oder sich in der
Nähe eines Ofens befinden.
Stellen Sie keine Gegenstände vor das Objektiv während der Projektor genutzt wird.
Dies kann zum Brand oder zu Schäden am Gegenstand führen und eine Fehlfunktion des Projektors
verursachen.
zz Extrem starkes Licht wird vom Objektiv des Projektors abgestrahlt.
DEUTSCH - 5
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
VORSICHT:
Stehen Sie nicht vor dem Objektiv während der Projektor genutzt wird.
Dies kann zu Schäden und Verbrennungen an der Kleidung führen.
zz Extrem starkes Licht wird vom Objektiv des Projektors abgestrahlt.
Vor dem Wechseln des Standortes müssen sämtliche Kabel aus der Steckdose gezogen werden.
Beim Herausziehen am Kabel kann das Kabel beschädigt werden, so dass die Gefahr eines Feuerausbruchs,
Kurzschlusses oder eines elektrischen Schlages vorhanden ist.
Wenn Sie den Projektor an der Decke installieren, halten Sie Befestigungsschrauben und Netzkabel von
Metallteilen in der Decke entfernt.
Kontakt mit Metallteilen in der Decke kann einen elektrischen Stromschlag verursachen.
Schließen Sie niemals Kopfhörer oder Ohrhörer an den Anschluss <VARIABLE AUDIO OUT> an.
Zu hoher Schalldruck von Ohr- und Kopfhörern kann zu Gehörverlust führen.
„„ ZUBEHÖR
Verwenden Sie keine alten Lampen.
Falls Sie eine alte Lampe verwenden, kann dies eine Explosion verursachen.
Lüften Sie den Raum sofort, wenn die Lampe beschädigt wird. Berühren Sie die Scherben nicht, nähern
Sie sich ihnen auch nicht mit dem Gesicht.
Bei Nichtbeachtung ist es möglich, dass der Benutzer das Gas aufnimmt, das beim Bruch der Lampe freigesetzt
wurde und das fast genau so viel Quecksilber enthält wie Leuchtstofflampen. Die Scherben können zu
Verletzungen führen.
zz Wenn Sie glauben, dass Sie das Gas aufgenommen haben oder dass es in Mund oder Augen gelangt ist,
suchen Sie sofort einen Arzt auf.
zz Kontaktieren Sie den autorisierten Kundendienst vor dem Ersatz einer Lampe und prüfen Sie das Gehäuse des
Projektors.
Wenn Sie den Projektor für einen längeren Zeitraum nicht benutzen, entfernen Sie die Batterien aus der
Fernbedienung.
Die Nichtbeachtung dieser Sicherheitsmaßnahme führt dazu, dass die Batterie ausläuft, überhitzt, Feuer fängt
oder explodiert, wodurch ein Feuer oder eine Verunreinigung der Umgebung entstehen kann.
„„ WARTUNG:
Kontaktieren Sie den autorisierten Kundendienst bei Fragen über die jährliche Reinigung der Innenseite des
Projektors.
Fortlaufender Gebrauch bei sich ansammelndem Staub im Inneren des Projektors kann Feuer verursachen.
zz Bei Fragen über die Reinigungskosten, fragen Sie den autorisierten Kundendienst.
Entfernen der Batterien
1. D
rücken Sie auf die Zunge und heben Sie die
Abdeckung an.
(i)
(i)
6 - DEUTSCH
(ii)
(ii)
2. Entnehmen Sie die Batterien.
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
Konformitätserklärung
Declaration of Conformity (DoC)
This equipment is in compliance with the essential requirements and other relevant provisions of Directive 1999/5/EC.
Customers can download a copy of the original DoC for this product from our DoC server: http://www.ptc.panasonic.de
Contact in the EU: Panasonic Marketing Europe GmbH, Panasonic Testing Center, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
This product is intended to be used in the following countries.
Austria, Belgium, Bulgaria, Czech, Cyprus, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia,
Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovenia, Slovak, Spain, Sweden, Switzerland, UK &
Croatia
Konformitätserklärung (KE)
Dieses Gerät entspricht den grundlegenden Anforderungen und den weiteren entsprechenden Vorgaben der Richtlinie 1999/5/EU.
Kunden können eine Kopie der Original-KE für dieses Produkt von unserem KE-Server herunterladen: http://www.ptc.panasonic.de
Kontaktadresse in der EG: Panasonic Marketing Europe GmbH, Panasonic Testing Center, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
Dieses Produkt ist für den Einsatz in den folgenden Ländern vorgesehen.
Österreich, Belgien, Bulgarien, Tschechische Republik, Zypern, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland,
Ungarn, Island, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien,
Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien und Kroatie
Déclaration de Conformité (DC)
Cet appareil est conforme aux exigences essentielles et aux autres dispositions pertinentes de la Directive 1999/5/EC.
Les clients peuvent télécharger une copie de la DC originale pour ce produit à partir de notre serveur DC: http://www.ptc.panasonic.de
Coordonnées dans l’UE: Panasonic Marketing Europe GmbH, Panasonic Testing Center, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
Ce produit est conçu pour l’utilisation dans les pays suivants.
Autriche, Belgique, Bulgarie, République Tchéquie, Chypre, Danemark, Estonie, Finlande, France, Allemagne, Grèce, Hongrie, Islande,
Irlande, Italie, Lettonie, Lituanie, Luxembourg, Malte, Pays-Bas, Norvège, Pologne, Portugal, Roumanie, Slovénie, Slovaquie, Espagne,
Suède, Suisse, Royaume-Uni et Croatie
Declaración de conformidad (DC)
Este equipo cumple con los requisitos esenciales asi como con otras disposiciones de la Directiva 1999/5/CE.
El cliente puede descargar una copia de la DC original de este producto desde nuestro servidor DC: http://www.ptc.panasonic.de
Contacto en la U.E.: Panasonic Marketing Europe GmbH, Panasonic Testing Center, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
Este producto ha sido desarrollado para el uso en los siguientes países.
Austria, Bélgica, Bulgaria, República Checa, Chipre, Dinamarca, Estonia, Finlandia, Francia, Alemania, Grecia, Hungría, Islandia, Irlanda,
Italia, Letonia, Lituania, Luxemburgo, Malta, Holanda, Noruega, Polonia, Portugal, Rumania, Eslovenia, Eslovaquia, España, Suecia,
Suiza, el Reino Unido y Croacia
Dichiarazione di conformità (DoC)
Questo apparato é conforme ai requisiti essenziali ed agli altri principi sanciti dalla Direttiva 1999/5/CE.
I clienti possono scaricare la copia del DoC originale per questo prodotto dal nostro server DoC: http://www.ptc.panasonic.de
Contatto nella EU: Panasonic Marketing Europe GmbH, Panasonic Testing Center, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
I prodotti sono stati prodotti per l’uso nei seguenti paesi.
Austria, Belgio, Bulgaria, Repubblica Ceca, Cipro, Danimarca, Estonia, Finlandia, Francia, Germania, Grecia, Irlanda, Islanda, Italia,
Lettonia, Lituania, Lussembugo, Malta, Olanda, Norvegia, Polonia, Portogallo, Romania, Regno Unito, Slovenia, Slovacchia, Spagna,
Svezia, Svizzera, Ungheria, Croazia
DEUTSCH - 7
Important Safety Notice
Important
Information
Wichtige Hinweise zur Sicherheit
Hrvatski
8 - DEUTSCH
ENGLISH - 5

„„ Marken
ff HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind eine Marke oder eingetragene Marke der HDMI
Licensing LLC.
ff PJLink™ ist eine Marke oder angemeldete Marke in Japan, den Vereinigten Staaten und anderen Ländern und Regionen.
ff RoomView, Crestron RoomView sind eingetragene Marken von Crestron Electronics, Inc, und Crestron Connected™ und
Fusion RV sind Marken von Crestron Electronics, Inc.
ff Wi-Fi®, Wi-Fi DirectTM und MiracastTM sind eingetragene Marken oder Marken der Wi-Fi Alliance.
ff Windows, Windows Vista, Internet Explorer und PowerPoint sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft
Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder in anderen Ländern.
ff Mac, Mac OS, OS X, iPad, iPhone, iPod touch und Safari sind Marken der Apple Inc., eingetragen in den Vereinigten
Staaten und anderen Ländern.
ff iOS ist eine Marke oder eingetragene Marke von Cisco in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern und Regionen und
wird unter Lizenz verwendet.
ff Android ist eine Marke von Google Inc.
ff VueMagic ist eine Marke von Pixelworks, Inc.
ff Adobe, Adobe Flash Player und Adobe Reader sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Inc. in den
Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
ff Einige der Schrifttypen, die im Bildschirmmenü benutzt werden, sind Ricoh-Bitmap-Schrifttypen, die durch Ricoh Company,
Ltd. hergestellt und verkauft werden.
ff Dieses Produkt ist lizenziert unter der AVC Patent Portfoliolizenz, VC-1 Patent Portfoliolizenz und MPEG-4 Visual Patent
Portfoliolizenz für den persönlichen Gebrauch durch den Benutzer oder sonstige Zwecke, bei denen er keine Vergütung
erhält, um (i) Videos in Übereinstimmung mit dem AVC-Standard, VC-1 Standard und MPEG-4 Visual Standard („AVC/
VC-1/MPEG-4 Video“) zu kodieren und/oder (ii) AVC/VC-1/MPEG-4 Video zu dekodieren, das von einem Verbraucher bei
einer persönlichen Tätigkeit kodiert wurde und/oder von einem Video-Anbieter bezogen wurde, der für die Bereitstellung
von AVC/VC-1/MPEG-4 Video lizenziert ist. Eine Lizenz wird nicht gewährt und darf nicht für andere Verwendungszwecke
vorausgesetzt werden.
Weitere Informationen sind erhältlich von MPEG LA, LLC. Siehe http://www.mpegla.com.
ff Anderen in dieser Bedienungsanleitung erwähnten Namen, Firmennamen und Produktnamen sind Marken oder
eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer.
Bitte beachten Sie, dass die Bedienungsanleitung die Symbole ® und ™ nicht enthält.
„„Software-Informationen zu diesem Produkt
Dieses Produkt enthält folgende Software:
(1) Die Software, die unabhängig von oder für Panasonic Corporation entwickelt wurde
(2) Die Software ist Eigentum von Dritten und für die Panasonic Corporation lizenziert
(3) Die Software, die unter der GNU GENERAL PUBLIC LICENSE Version2.0 (GPL V2.0) lizenziert ist
(4) Die Software, die unter der GNU LESSER GENERAÖ PUBLIC LICENSE Version2.1 (LGPL V2.1) lizenziert ist
(5) Open-Source-Software, die unter der GPL V2.0 und LGPS V2.1 lizenziert ist
Für die als (3) - (5) kategorisierte Software ist die Lizenz gemäß der GNU General Public License und entsprechend der
GNU Lesser Public License verfügbar. Die Veröffentlichung dieses Programms erfolgt in der Hoffnung, dass es Ihnen von
Nutzen sein wird, aber ohne irgendeine Garantie oder auch eine implizite Garantie der Marktgängigkeit oder Eignung für einen
bestimmten Zweck. Wie bei den Bedingungen und Vorbedingungen entnehmen Sie bitte die Software-Lizenz der mitgelieferten
CD-ROM.
Wenn Sie irgendwelche Fragen hinsichtlich der Software haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an
([email protected]).
„„Abbildungen in dieser Bedienungsanleitung
ff Beachten Sie, dass Abbildungen des Projektors und Bildschirme von denen abweichen können, die tatsächlich angezeigt
werden.
ff Die dargestellten Bilder in diesem Handbuch sind Abbildungen von PT-VX605N, andere Modelle besitzen ihre eigenen
Merkmale und können sich von ihnen unterscheiden.
„„Seitenverweise
ff Seitenverweise werden in dieser Anleitung wie folgt angegeben: (Æ Seite 00).
„„Begriff
ff In diesem Handbuch wird das Zubehörteil „Kabellose Fernbedienungseinheit“ als „Fernbedienung“ bezeichnet.
DEUTSCH - 9
In
Funktionen des Projektors
Ausgezeichnete Grundleistung
▶▶Einzigartiges optisches System, LampenDimmsystem und die Funktion DAYLIGHT
VIEW ermöglichen sogar die Projektion
eines qualitativ hochwertigen Bildes in
einem hellen Raum.
▶▶Mit vielen nützlichen Funktionen wie
kompaktes Design für Portabilität und
Multi-Eingangsschnittstelle etc..
Kurzanleitung
Schlagen Sie sich für Einzelheiten auf den entsprechenden
Seiten nach.
1. Einrichten des Projektors.
(x Seite 28)
2. Schließen Sie die externen Geräte
an.
(x Seite 33)
Einfache Einrichtung
▶▶Der 1,6x optische Zoom und die
Objektivverschiebung erlauben eine
flexiblere Installation des Projektors.
▶▶Die Funktionen TRAPEZ,
ECKEN-KORREKTUR und
KRÜMMUNGSKORREKT. ermöglichen die
einfache Korrektur der Bildverzerrung an
verschiedenen Standorten.
3. Schließen Sie das Netzkabel an.
(x Seite 38)
4. Einschalten.
(x Seite 39)
Einfache Wartung
▶▶Ein neues Lampenbetriebssystem und Filter
mit langer Nutzungsdauer haben die für
den Austausch der Lampe und des Filters
empfohlene Zeit wesentlich verbessert,
sodass geringere Wartungskosten entstehen.
[Referenz]
ff Lampe: 5 000 Stunden (wenn [LAMPENLEISTUNG] auf
[NORMAL] festgelegt ist)
7 000 Stunden (wenn [LAMPENLEISTUNG] auf
[ECO] eingestellt ist)
ff Filter: 7 000 Stunden
* Diese Zeit ist nur das Ziel für den Austausch und nicht die
garantierte Zeit.
Erweiterungen für MultiGeräteanschluss
▶▶Mit der mitgelieferten Anwendungs-Software
„Wireless Manager-ME6.2“ und der MiracastFunktion können Sie das Projektionsbild
auf den Geräten über WLAN projizieren.
▶▶Mit der Memory Viewer-Funktion können
Sie Videos und Standbilder projizieren, die
in einem USB-Speicher gespeichert sind,
ohne einen Computer zu verwenden.
10 - DEUTSCH
5. Anfangseinstellungen
(x Seite 39)
ffDieser Schritt ist beim ersten Einschalten des Gerätes
nach dem Erwerb erforderlich.
6. Wählen Sie das Eingangssignal.
(x Seite 42)
7. Stellen Sie das Bild ein.
(x Seite 42)
Inhalt
Inhalt
Inhalt
Wichtige Hinweise zur Sicherheit..............2
Konformitätserklärung............................................. 7
Kapitel 1 Vorbereitung
Hinweise für die Sicherheit..................................... 14
Sicherheitshinweise zum Transport....................... 14
Sicherheitshinweise zur Aufstellung...................... 14
Sicherheit.............................................................. 15
DIGITAL LINK........................................................ 16
Hinweise für den Betrieb....................................... 16
Entsorgung............................................................ 16
Hinweise zum Gebrauch der WLAN- oder
Funkverbindung.................................................. 17
Zubehör................................................................. 19
Inhalt der mitgelieferten CD-ROM......................... 20
Optionales Zubehör............................................... 20
Über Ihren Projektor................................................. 21
Fernbedienung...................................................... 21
Projektorgehäuse.................................................. 22
Vorbereitung der Fernbedienung............................ 25
Einlegen und Entfernen der Batterien................... 25
Verwendung des Systems mit mehreren
Projektoren......................................................... 25
Aufsetzen des Objektivdeckels............................... 26
Kapitel 2 Erste Schritte
Einstellungen............................................................ 28
Installationsmodus................................................. 28
Teile für die Deckenmontage (optional)................. 28
Größe der Projektionsfläche und Reichweite........ 29
Einstellen der einstellbaren Füße.......................... 31
Positionsanpassung durch vertikale
Objektivverschiebungsfunktion........................... 31
Anschließen ............................................................. 33
Vor dem Anschließen............................................ 33
Anschlussbeispiel: AV-Geräte............................... 34
Anschlussbeispiel: Computer................................ 35
Anschlussbeispiel: Doppelkabeltransmitter........... 35
Kapitel 3 Grundfunktionen
Ein/Ausschalten des Projektors............................. 38
Anschluss des Netzkabels.................................... 38
Betriebsanzeige..................................................... 38
Einschalten des Projektors.................................... 39
Wenn der Bildschirm mit den
Werkseinstellungen angezeigt wird.................... 39
Einstellungen vornehmen und Elemente
auswählen.......................................................... 40
Ausschalten des Projektors................................... 41
Direktabschaltungsfunktion................................... 41
Projektion.................................................................. 42
Bevor Sie den Projektor nutzen, lesen Sie bitte sorgfältig
„Wichtige Hinweise zur Sicherheit!“ auf der Seite 2.
Auswahl des Eingangssignals............................... 42
Einstellen des Status des Bildes........................... 42
Grundlegende Bedienfunktionen über die
Fernbedienung.................................................... 43
Verwenden der Funktion AUTOMATIK.................. 43
Verwendung der Taste SCREEN ADJ................... 43
Einstellung der Lautstärke der Lautsprecher......... 44
Verwendung der Taste FUNCTION....................... 44
Umschaltung des Eingangssignals....................... 44
Verwendung der Funktion MEMORY VIEWER..... 45
Verwenden der Miracast-Funktion......................... 45
Verwendung der Funktion Panasonic
APPLICATION.................................................... 46
Verwendung der Funktion DIGITAL ZOOM........... 46
Verwenden der Funktion STANDBILD.................. 47
Verwendung der Funktion AV
STUMMSCHALTUNG........................................ 47
Verwenden der VORFÜHRUNGSTIMERFunktion.............................................................. 47
Verwenden der Stummschaltfunktion.................... 48
Einstellen der ID-Nummer der Fernbedienung...... 48
Kapitel 4 Einstellungen
Menü-Navigation....................................................... 50
Navigieren im Menü.............................................. 50
Einstellungswerte auf die
Standardeinstellungen zurücksetzen................. 51
Hauptmenü............................................................ 51
Untermenü............................................................. 51
Menü [BILD].............................................................. 54
[BILDAUSWAHL]................................................... 54
[KONTRAST]......................................................... 54
[HELLIGKEIT]........................................................ 54
[FARBE]................................................................. 55
[TINT].................................................................... 55
[BILDSCHÄRFE]................................................... 55
[FARBTON]........................................................... 55
[IRIS]..................................................................... 56
[ERWEITERTES MENÜ]....................................... 56
[DAYLIGHT VIEW]................................................. 56
[DIGITAL CINEMA REALITY]................................ 57
[RAUSCHUNTERDRÜCKUNG]............................ 57
[TV-SYSTEM]........................................................ 57
[RGB/YPBPR] / [RGB/YCBCR]................................. 58
Menü [POSITION]...................................................... 59
[AUTO. TRAPEZ KORREKTUR]........................... 59
[BILDSCHIRMANPASSUNG] (Für PT-VW535N
und PT-VX605N)................................................... 59
[BILDSCHIRMANPASSUNG] (Für PT-VZ575N)...... 61
[SHIFT].................................................................. 64
[DOT CLOCK]....................................................... 65
[CLOCK PHASE]................................................... 65
[BILDGRÖßE ANPASSEN]................................... 65
DEUTSCH - 11
Inhalt
[BILDFORMAT]..................................................... 66
[BILDSPERRE]...................................................... 66
Menü [SPRACHE]..................................................... 67
[SPRACHE]........................................................... 67
Menü [ANZEIGE OPTION] ....................................... 68
[BILDSCHIRMMENÜ]............................................ 68
[HDMI-SIGNALPEGEL]......................................... 69
[DIGITAL LINK-SIGNALPEGEL]........................... 69
[CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] (Nur für
Eingang von NTSC, 480i YCBCR)............................ 70
[BILD-EINSTELLUNGEN] .................................... 70
[EINSCHALT LOGO]............................................. 71
[AUTOMATIK MODUS]......................................... 72
[SIGNALSUCHE]................................................... 72
[HINTERGRUND].................................................. 72
[BREITBILD MODUS]........................................... 72
[SXGA ART]........................................................... 73
[VORFÜHRUNGSTIMER]..................................... 73
[WEITERE FUNKTIONEN].................................... 74
Menü [PROJEKTOR EINST.].................................... 75
[STATUS]............................................................... 75
[EINGABE-EINSTELLUNG COMP.1].................... 75
[COMPUTER2 AUSWAHL]................................... 75
[PROJEKTOR ID].................................................. 76
[START MODUS]................................................... 76
[PROJEKTIONSARTEN]....................................... 76
[LAMPENLEISTUNG]............................................ 77
[ECO MANAGEMENT].......................................... 77
[RS-232C].............................................................. 78
[EMULATION]........................................................ 78
[FUNKTIONSTASTEN MENÜ].............................. 79
[AUDIO EINSTELLUNG]....................................... 79
[TESTBILD]........................................................... 81
[ZÄHLUHR FILTER].............................................. 81
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND]............................. 82
Menü [SICHERHEIT]................................................. 83
[PASSWORT]........................................................ 83
[PASSWORT ÄNDERN]........................................ 83
[TEXTAUSGABE].................................................. 84
[TEXTWECHSEL]................................................. 84
[MENU-SPERRE].................................................. 84
[MENU-PASSWORT]............................................ 84
[BEDIENELEMENT EINST.].................................. 85
Menü [NETZWERK/USB].......................................... 86
Bestätigung der Netzwerkdaten............................ 86
[DIGITAL LINK MODUS]....................................... 86
[DIGITAL LINK EINST.].......................................... 86
[DIGITAL LINK STATUS]....................................... 87
[KABEL-NETZWERK]........................................... 88
[KABELLOSES NETZWERK]................................ 88
[CONNECTION LOCK]......................................... 92
[NAMEN ÄNDERN]............................................... 92
[PASSWORT]........................................................ 92
[PASSWORT ÄNDERN]........................................ 92
[NETZWERKSTEUERUNG].................................. 93
[AMX D.D.]............................................................ 93
12 - DEUTSCH
[Crestron Connected(TM)]..................................... 93
[EXTRON XTP]..................................................... 93
[DIGITALE INTERFACE-BOX].............................. 93
[LIVE MODE UNTERBRECHUNG]....................... 94
[MULTI-LIVE]......................................................... 94
[MEMORY VIEWER]............................................. 94
[VueMagic(TM)]..................................................... 95
[STATUS]............................................................... 95
[INITIALISIE]......................................................... 96
Netzwerkverbindungen.......................................... 96
Zugang über den Webbrowser............................ 100
Kapitel 5 Bedienung der Funktion
Memory Viewer-Funktion....................................... 118
Was mit der Memory Viewer-Funktion
wiedergegeben werden kann............................118
Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung
von USB-Speichern...........................................118
Anzeige des Bildschirms Memory Viewer............119
Bedienungen des Memory
Viewer-Bildschirms............................................119
Standbild-Wiedergabe......................................... 121
Video-Wiedergabe............................................... 122
Beschreibung des Memory
Viewer-Bildschirms........................................... 124
Zu Miracast............................................................. 125
Kapitel 6 Wartung
Anzeige für Lampe und Temperatur..................... 127
Wenn eine Anzeigelampe aufleuchtet................. 127
Wartung/Austausch................................................ 128
Vor der Wartung/dem Ersatz............................... 128
Wartung............................................................... 128
Austausch der Einheit......................................... 128
Fehlerbehebung...................................................... 132
Unsere FAQ............................................................. 133
Kapitel 7 Anhang
Technische Informationen..................................... 135
JLink Protokoll..................................................... 135
Steuerungsbefehle via LAN................................. 136
<SERIAL IN>-Anschluss..................................... 138
Bedienfunktionen von [MENU-PASSWORT]....... 140
Liste der kompatiblen Signale............................. 141
Glossar für Netzwerkfunktionen........................... 143
Technische Daten................................................... 145
Abmessungen......................................................... 148
Sicherheitsregeln betreffend
Aufhängevorrichtung........................................ 149
Index........................................................................ 150
Kapitel 1
Vorbereitung
Dieses Kapitel beschreibt, was Sie vor der Anwendung des Projektors wissen oder überprüfen
sollten.
DEUTSCH - 13
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Hinweise für die Sicherheit
Sicherheitshinweise zum Transport
ff Wenn Sie den Projektor transportieren, halten Sie ihn sicher an der Unterseite fest und vermeiden Sie übermäßige Vibrationen
und Stöße. Dies kann die inneren Teile beschädigen und zu Funktionsstörungen führen.
ff Transportieren Sie den Projektor nicht, solange die einstellbaren Füße ausgefahren sind. Dadurch können die einstellbaren
Füße beschädigt werden.
Sicherheitshinweise zur Aufstellung
rr Stellen Sie den Projektor niemals im Freien auf.
ff Der Projektor ist nur für den Betrieb in Innenräumen geeignet.
rr Verwenden Sie den Projektor nicht an Orten mit folgenden Eigenschaften:
ff Orte, an denen Vibrationen und Erschütterungen auftreten, z. B. in Fahrzeugen: Dies kann die inneren Teile beschädigen
und zu Funktionsstörungen führen.
ff In der Nähe der Abluft einer Klimaanlage: Abhängig von den Nutzungsbedingungen kann sich die Projektionsfläche in
seltenen Fällen aufgrund der heißen Luft von der Luftaustrittsöffnung oder der Heizungs- und Kühlungsluft der Klimaanlage
bewegen. Stellen Sie sicher, dass die Abluft vom Projektor oder von anderen Geräten oder die Luft der Klimaanlage nicht
zur Vorderseite des Projektors bläst.
ff Orte mit starken Temperaturschwankungen, z. B. in der Nähe von Leuchten (Studio-Lampen): Dies kann aufgrund der
Hitzeentwicklung die Lebensdauer der Lampe verringern oder zur Deformation des Außengehäuses sowie zu Funktionsstörungen
führen.
Die Umgebungsbetriebstemperatur des Projektors sollte zwischen 0 °C (32 °F) und 40 °C (104 °F) liegen, wenn er in Höhen
unter 1 200 m (3 937') verwendet wird*1, und zwischen 0 °C (32 °F) und 30 °C (86 °F) bei der Verwendung in großen Höhen
(zwischen 1 200 m (3 937') und 2 700 m (8 858') über dem Meeresspiegel).
*1 Wenn die Betriebstemperatur der Umgebung des Projektors zwischen 35 °C (95 °F) und 40 °C (104 °F) liegt, wechselt der Lampenmodus
automatisch zu [ECO].
ff In der Nähe von Hochspannungsleitungen oder Motoren: Dies kann zu Störungen beim Betrieb des Projektors führen.
rr Wenn das Produkt an einer Decke montiert werden soll, wenden Sie sich unbedingt an einen spezialisierten Techniker.
Hierfür ist eine optionale Deckenaufhängevorrichtung erforderlich. Achten Sie darauf, dass die Projektormontagehalterung
zusammen mit der Deckenaufhängevorrichtung für hohe oder niedrige Decken verwendet wird.
Modell-Nr.:
 ET-PKL100H (für hohe Decken), ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
 ET-PKL100S (für niedrige Decken), ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
rr Entsprechende Kabel sind für die DIGITAL LINK-Verbindung erforderlich, wenden Sie sich unbedingt vorher an
einen spezialisierten Techniker oder Ihren Händler.
Die unsachgemäße Verkabelung kann zu einer schlechten Leistung bei der Kabelübertragung, z. B. verzerrtes oder zerhacktes
Bild oder abgehackter Ton führen.
rr Aufgrund von starken Radiowellen einer Rundfunkstation oder eines Radios funktioniert u. U. der Projektor
nicht korrekt.
Befinden sich in der Nähe des Aufstellungsortes Anlagen oder Ausrüstung, die starke Radiowellen aussenden, installieren
Sie den Projektor in ausreichender Entfernung zur Quelle der Radiowellen auf. Oder wickeln Sie das Netzwerkkabel, das an
den <DIGITAL LINK/LAN>-Anschluss angeschlossen ist, mit Metallfolie ein oder stecken Sie es in ein Metallrohr, das an beiden
Enden geerdet ist.
rr Scharfeinstellung
Das Projektionsobjektiv wird von der Lichtquelle thermisch beeinträchtigt; daher ist die Bildschärfe direkt nach dem Einschalten
des Projektors instabil. Es ist empfehlenswert, dass die Bilder im Laufe von mindestens 30 Minuten fortlaufend projiziert werden,
bevor das Objektiv eingestellt ist.
rr Verwenden Sie den Projektor nicht in Höhen von mehr als 2 700 m (8 858') über dem Meeresspiegel.
Eine Nichtbeachtung kann die Lebensdauer der inneren Teile verkürzen und Funktionsstörungen hervorrufen.
rr Neigen Sie den Projektor nicht und legen Sie ihn nicht auf die Seite.
Neigen Sie das Projektorgehäuse vertikal nicht über ±30 Grad und horizontal nicht über ±15 Grad. Eine zu starke Neigung
kann die Lebensdauer der Bauteile verkürzen.
14 - DEUTSCH
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Näher als
30°
Näher als
15°
Näher als
15°
Näher als
30°
rr Sicherheitshinweise für die Aufstellung der Projektoren
ff Stellen Sie nicht mehrere Projektoren übereinander.
ff Benutzen Sie den Projektor nicht, wenn er über die Oberseite gestützt wird.
ff Blockieren Sie nicht die Belüftungsöffnungen (Einlass und Auslass) des Projektors.
ff Heizungs- und Kühlungsluft aus Klimaanlagen darf nicht direkt auf die Belüftungsöffnungen (Einlass und Auslass) des Projektors
geblasen werden.
über 500 mm
(19-11/16 Zoll)
über 500 mm
(19-11/16 Zoll)
über 1 000 mm
(39-3/8 Zoll)
über 200 mm
(7-7/8 Zoll)
ff Je nach dem Einsatzort des Projektors kann die erwärmte Luft einer Abluftöffnung oder warme bzw. kalte Luft einer Klimaanlage
zu einem flimmernden Effekt auf der Projektionsfläche führen.
Verwenden Sie das Gerät nicht an Orten, wo sich zwischen Projektor und Projektionsfläche Luftströme von Projektoren,
anderen Geräten und Klimaanlagen befinden.
ff Installieren Sie den Projektor nicht in einem geschlossenen Raum.
Wenn der Projektor in einem beengten Raum aufgestellt wird, wird eine Belüftung und/oder Klimaanlage erforderlich.
Bei unzureichender Lüftung kann sich Abwärme stauen, wodurch die Schutzschaltung des Projektors ausgelöst wird.
Sicherheit
Treffen Sie für die Benutzung des Projektors Sicherheitsmaßnahmen, die folgende Vorfälle abdecken.
ff Verlust Ihrer persönlichen Registrierungsangaben.
ff Unerlaubte Bedienung durch nicht autorisierte Dritte.
ff Störung oder Abschalten dieses Produkts durch nicht autorisierte Dritte.
Sicherheitsvorschriften (x Seiten 83, 92, 112)
ff Verwenden Sie ein Kennwort, das nicht leicht zu erraten ist.
ff Ändern Sie Ihr Passwort regelmäßig.
ff Panasonic und dessen Partnerunternehmen befragen Kunden nie nach ihrem Passwort. Sollten Sie nach Ihrem Passwort
gefragt werden, geben Sie es nicht heraus.
ff Das zum Anschluss verwendete Netzwerk muss durch eine Firewall oder andere Mittel gesichert sein.
ff Legen Sie ein Passwort für die Websteuerung fest und schränken Sie die Benutzer ein, die sich anmelden können.
DEUTSCH - 15
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
DIGITAL LINK
„DIGITAL LINK“ ist eine Technologie, die zur Übertragung von Video-, Audio-, Ethernet- und seriellen Steuerungssignalen ein
verdrilltes Doppelkabel verwendet.
Der Projektor unterstützt die optionale Digitale Interface-Box (Modellnr.: ET‑YFB100G) und den „XTP Sender“ von Extron
Electronics. Informationen zu Twisted-Pair-Kabeltransmittern anderer Hersteller, die für den Betrieb mit diesem Projektor geprüft
wurden, finden Sie auf der Panasonic-Website (http://panasonic.net/avc/projector/). Beachten Sie, dass die Überprüfung für
Geräte anderer Hersteller für die von der Panasonic Corporation festgelegten Elemente durchgeführt wurde und nicht alle
Vorgänge überprüft wurden. Bei Betriebs- oder Leistungsproblemen, die durch die Geräte anderer Hersteller verursacht werden,
wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller.
Hinweise für den Betrieb
rr Für eine gute Bildqualität
ff Damit Sie ein schönes Bild mit höherem Kontrast erhalten, bereiten Sie die Umgebung dementsprechend vor. Ziehen Sie
Vorhänge oder Jalousien vor die Fenster und schalten Sie alle Lampen in der Nähe der Projektionsfläche aus, damit kein
Licht von außen oder Licht aus Innenleuchten auf die Projektionsfläche scheint.
rr Berühren Sie die Objektivoberfläche oder das Glas nicht mit bloßen Händen.
Wenn die Oberfläche des Objektivs oder der Objektivdeckel durch Fingerabdrücke oder sonstige Einwirkungen verschmutzt
wird, wird dieser Schmutz vergrößert und auf die Projektionsfläche projiziert.
Befestigen Sie den mitgelieferten Objektivdeckel an dem Projektionsobjektiv, wenn der Projektor nicht verwendet wird.
rr LCD-Feld
Das LCD-Feld ist präzisionsgefertigt. In seltenen Fällen können Pixel hoher Präzision fehlen oder immer leuchten. Beachten
Sie, dass solche Phänomene keine Fehlfunktion darstellen. Wenn Standbilder für eine lange Zeit projiziert werden, verbleibt
möglicherweise ein Restbild auf dem LCD-Feld. Beachten Sie, dass das Restbild möglicherweise nicht verschwindet.
rr Optische Teile
Wenn die Betriebstemperatur der Umgebung sehr hoch ist oder wenn es in der Umgebung viel Staub, Zigarettenrauch usw.
gibt, ist möglicherweise der Austauschzyklus des LCD-Felds, der Polarisierplatte und anderer optischer Teile kürzer, selbst
wenn sie weniger als ein Jahr lang verwendet wurden. Konsultieren Sie Ihren Händler für Einzelheiten.
rr Bewegen Sie den Projektor nicht, solange er in Betrieb ist, und setzen Sie ihn keinen Vibrationen oder Stößen aus.
Andernfalls verkürzt sich möglicherweise die Lebensdauer des eingebauten Motors.
rr Lampe
Die Lichtquelle des Projektors ist eine Hochdruck-Quecksilberlampe.
Eine Hochdruck-Quecksilberlampe hat die folgenden Charakteristika.
ff Die Luminanz der Lampe sinkt mit der Betriebsdauer.
ff Die Lampe kann mit einem lauten Knall bersten oder ihre Lebensdauer kann durch einen Stoß, durch Absplittern oder eine
Verschlechterung als Folge der Gesamtlaufzeit verringert werden.
ff Die Lampenlebensdauer hängt sehr von den individuellen Unterschieden und den Einsatzbedingungen ab. Insbesondere
verschlechtern der Dauereinsatz für 12 Stunden oder mehr und häufiges Aus-/Einschalten des Stroms die Lampe und wirken
sich auf die Lampenlebensdauer aus.
ff In seltenen Fällen kann die Lampe kurz nach der Projektion platzen.
ff Das Berstrisiko steigt, wenn die Lampe über ihren Austauschzyklus hinaus verwendet wird. Tauschen Sie die Lampeneinheit
regelmäßig aus. („Zeitpunkt des Lampenwechsels“ (x Seite 130), „Austauschen der Lampeneinheit“ (x Seite 130))
ff Wenn die Lampe platzt, entweicht das in der Lampe enthaltene Gas in Form von Rauch.
ff Wir empfehlen, Ersatzlampen bereit zu halten.
rr Anschluss von Computern und externen Geräten
Wenn Sie einen Computer oder ein externes Gerät anschließen, lesen Sie dieses Handbuch betreffend des Gebrauchs des
Netzanschlusskabels und abgeschirmter Kabel sorgfältig durch.
Entsorgung
Wenn das Produkt entsorgt werden soll, erkundigen Sie sich bei den örtlich zuständigen Behörden oder bei Ihrem Händler,
wie dies ordnungsgemäß zu geschehen hat.
Die Lampe enthält Quecksilber. Wenn gebrauchte Lampen entsorgt werden sollen, fragen Sie bei den örtlich zuständigen
Behörden oder bei Ihrem Händler nach, wie das ordnungsgemäß zu geschehen hat.
16 - DEUTSCH
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Hinweise zum Gebrauch der WLAN- oder Funkverbindung
Die Funkverbindungs-Funktion des Projektors arbeitet mit HF-Wellen auf dem 2,4-GHz/5-GHz-Band.
Es ist keine Genehmigung zum Betrieb einer Funkstation erforderlich, aber die folgenden Hinweise sind unbedingt vor der
Verwendung sorgfältig zu beachten.
rr Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe anderer HF-Geräte.
Die folgenden Arten von Geräten arbeiten u. U. mit HF-Wellen auf dem gleichen Frequenzband wie der Projektor.
Bei Betrieb des Projektors in der Nähe eines derartigen Gerätes können Funkstörungen auftreten, die eine drahtlose
Kommunikation unmöglich machen, oder die Kommunikationsgeschwindigkeit reduzieren:
ff Mikrowellenherde usw.
ff Geräte der industriellen, chemischen und medizinischen Technik usw.
ff Werksinterne Funkstationen zur Identifizierung von sich bewegenden Objekten, z. B. in Fertigungsstraßen usw.
ff Bestimmte Funkstationen mit niedriger Leistung
rr Der Gebrauch von Handys, Fernsehgeräten und Radios in der Nähe des Projektors ist möglichst zu vermeiden.
Handys, Fernsehgeräte, Radios und ähnliche Geräte arbeiten zwar mit anderen HF-Bändern als der Projektor, sodass
keinerlei Beeinträchtigung der drahtlosen Kommunikation oder der Übertragung und des Empfangs an diesen Geräten auftritt.
Die HF-Wellen des Projektors können jedoch Rauschen bei der Ton- oder Bildwiedergabe mit einem derartigen Gerät erzeugen.
rr Die zur drahtlosen Kommunikation verwendeten HF-Wellen können keine Stahlarmierungen, Metall, Beton usw.
durchdringen.
Eine Kommunikation ist nur durch Wände und Böden möglich, die aus Werkstoffen wie Holz und Glas (außer Glas, das
Drahtgewebe enthält) bestehen, nicht aber durch Stahlarmierungen, Metall, Beton usw.
rr Verwenden Sie den Projektor nicht an Orten, die statischer Elektrizität ausgesetzt sind.
Wenn Sie den Projektor an Orten mit statischer Elektrizität (z. B. auf einem Teppich) verwenden, wird die WLAN- oder
LAN-Verbindung möglicherweise unterbrochen.
Wenn statische Elektrizität oder Rauschen die Herstellung einer Verbindung mit dem LAN nicht zulassen, drücken Sie die
Ein/Aus-Taste auf der Fernbedienung oder auf dem Bedienfeld, um den Projektor auszuschalten, und beseitigen Sie die
Quelle der statischen Elektrizität oder des Rauschens, schalten Sie den Projektor dann wieder ein.
rr Ausfuhr des Projektors
er Projektor ist ausschließlich zum Betrieb innerhalb des Landes bzw. Gebietes vorgesehen, in dem er erworben wurde, und
D
darf nicht in ein anderes Land oder Gebiet ausgeführt werden. Beachten Sie bitte außerdem, dass die von einem kabellosen
WLAN-Netzwerk nutzbaren Kanäle und Frequenzen in bestimmten Ländern oder Gebieten Einschränkungen unterliegen.
rr Verfügbare drahtlose LAN-Kanäle
Die nutzbaren Kanäle (Frequenzbereich) sind je nach Land oder Gebiet verschieden. Weiteres in der Tabelle unten.
Land oder Gebiet
Nordamerika
Andere Länder
Standard
Nutzbare Kanäle
Frequenzband (Mittlere Frequenz)
IEEE802.11b/g/n
Kanäle 1 - 11
2,412 GHz - 2,462 GHz
IEEE802.11a/n
Kanäle 36 / 40 / 44 / 48
5,180 GHz - 5,240 GHz
Kanäle 52 / 56 / 60 / 64
5,260 GHz - 5,320 GHz
Kanäle 100 / 104 / 108
5,500 GHz - 5,700 GHz
/ 112 / 116 / 132 / 136
(ausgenommen 5,600 GHz - 5,650 GHz)
/ 140
Kanäle 149 / 153 / 157 /
5,745 GHz - 5,825 GHz
161 / 165
IEEE802.11b/g/n
Passives Scannen
2,412 GHz - 2,472 GHz
IEEE802.11a/n
Passives Scannen
5,745 GHz - 5,805 GHz
Frequenz und Kanal unterscheiden sich je nach Land.
Das passive Scannen erfolgt durch das Umschalten des Funkgeräts auf den Kanal, die in jedem Land gescannt wird.
Bitte benutzen Sie die Funktion Kabelloses Netzwerk (WLAN) in Übereinstimmung mit den Gesetzen des jeweiligen Landes.
ff Für Nordamerika
Dieses Gerät ist nur für Innenräume geeignet, wenn es im Frequenzbereich 5,15 bis 5,25 GHz betrieben wird (Kanäle 36 bis 48).
DEUTSCH - 17
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Hinweise zu drahtlosen WLAN-Netzwerken
Der Vorteil eines drahtlosen Netzwerks (WLAN) besteht darin, dass Informationen zwischen einem Computer oder ähnlichen
Geräten und einem Zugangspunkt über Funk ausgetauscht werden, solange sich der Benutzer innerhalb des HFÜbertragungsbereichs befindet.
Andererseits können die nachstehend aufgeführten Probleme auftreten, wenn keine geeigneten Sicherheitseinstellungen
vorgenommen werden, da Funkwellen ohne Weiteres Hindernisse (z. B. Wände) passieren und innerhalb des gegebenen
Bereichs überall verfügbar sind.
ff Böswillige Dritte können übertragene Daten absichtlich abfangen und überwachen, einschließlich des Inhalts von E-Mails
und privaten Informationen, beispielsweise Ihre ID-Kennung, Ihr Passwort, Kreditkartennummern usw.
ff Böswillige Dritte können sich einen unbefugten Zugang zum Privat- oder Firmennetzwerk verschaffen und die folgenden
Aktionen ausführen:
Abrufen von persönlichen und/oder geheimen Informationen (Informationsverlust)
Verbreiten von falschen Informationen durch Auftreten als eine bestimmte Person („Spoofing“)
Überschreiben abgefangener Mitteilungen und Ausgeben von falschen Daten (unerlaubte Änderungen vornehmen)
Verbreiten von schädlicher Software wie Computerviren und Verursachen von Daten- und/oder Systemabstürzen
Da die meisten WLAN-Adapter oder Zugangspunkte mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet sind, die derartige Probleme
verhindern, können Sie die Möglichkeit eines Auftretens solcher Probleme weitgehend reduzieren, wenn Sie die geeigneten
Sicherheitseinstellungen für das betreffende WLAN-Gerät vornehmen.
Bei bestimmten WLAN-Geräten sind die Sicherheitseinstellungen zum Zeitpunkt des Kaufs noch nicht aktiviert. Achten Sie
daher unbedingt darauf, alle Einstellungen im Zusammenhang mit der Sicherheit unter Bezugnahme auf die Bedienungsanleitung
des betreffenden Gerätes vorzunehmen, bevor Sie ein WLAN-Gerät in Betrieb nehmen, um die Möglichkeit eines Auftretens
von Sicherheitsproblemen weitestgehend auszuschalten.
In Abhängigkeit von den Spezifikationen des jeweiligen drahtlosen WLAN-Netzwerks sind böswillige Dritte möglicherweise
in der Lage, Sicherheitseinstellungen durch besondere Maßnahmen zu umgehen.
Panasonic macht den Käufer dieses Produkts auf das Risiko aufmerksam, das eingegangen wird, wenn dieses Produkt
ohne geeignete Sicherheitseinstellungen betrieben wird. Es wird dringend angeraten, dass der Käufer die entsprechenden
Sicherheitseinstellungen nach eigenem Ermessen und unter eigener Haftung vornimmt.
18 - DEUTSCH
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Zubehör
Kontrollieren Sie, ob das nachstehend aufgeführte Zubehör vollständig vorhanden ist. Die Zahlen in Klammern < > geben die
Anzahl der Zubehörteile an.
Kabellose Fernbedienungseinheit <1>
(N2QAYA000090)
CD-ROM <1>
(TXFQB02VLQ9)
Netzkabel
(TXFSX02UXRZ)
AAA/R03- oder AAA/LR03-Batterie <2>
(Für die Fernbedienungseinheit)
(TXFSX02UYAZ)
Schnur <1>
(für Objektivdeckel)
(6103504711)
(TXFSX02UFEZ)
Objektivdeckel <1>
(Beim Kauf am Projektor angebracht)
(TKKL5573)
(TKKL5577)
(Für PT-VZ575N)
(Für PT-VW535N und PT-VX605N)
RGB-Signalkabel <1>
(K1HY15YY0012)
Achtung
ff Entfernen Sie die Netzkabelabdeckkappe und das Verpackungsmaterial nach dem Auspacken des Projektors ordnungsgemäß.
ff Benutzen Sie das mitgelieferte Netzkabel nicht für andere Geräte als diesen Projektor.
ff Im Falle des Verlusts von Zubehör wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.
ff Bewahren Sie kleine Teile sachgemäß auf und halten Sie sie fern von kleinen Kindern.
Hinweis
ff Der Typ und die Anzahl der Netzkabel schwankt abhängig von dem Land, in dem Sie das Produkt kaufen.
ff Die Modellnummern des Zubehörs können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
DEUTSCH - 19
Kapitel 1 Vorbereitung - Hinweise für die Sicherheit
Inhalt der mitgelieferten CD-ROM
Die mitgelieferte CD-ROM enthält folgende Inhalte:
Anleitung/Liste (PDF)
Software
Bedienungsanleitung - Funktionsanleitung
Bedienungsanleitung - Multi Projector Monitoring & Control Software
Bedienungsanleitung - Logo Transfer Software
Bedienungsanleitung - Wireless Manager ME6.2
Dies ist eine Liste der Projektoren, die mit der
Liste der kompatiblen Projektormodelle
Software auf der CD-ROM kompatibel sind, sowie
deren Einschränkungen.
Die Oen-Source-Software-Lizenzen, die in diesem
Softwarelizenz
Projektor verwendet werden, sind in den PDF-Dateien
enthalten.
Mit dieser Software können Sie mehrere an das
Multi Projector Monitoring & Control
LAN angeschlossene Projektoren überwachen und
Software (Windows)
steuern.
Mit dieser Software können Sie Originalbilder an
Logo Transfer Software
den Projektor übertragen, z. B. Firmenlogos, die zu
(Windows)
Beginn der Projektion angezeigt werden sollen.
Wireless Manager ME6.2
Mit dieser Software können Sie Inhalte des
(Windows/Mac)
Computerbildschirms über LAN oder W-LAN senden.
Optionales Zubehör
Optionen
Modell Nr.
Deckenaufhängevorrichtung
ET-PKL100H (für hohe Decken)
ET-PKL100S (für niedrige Decken)
ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
Ersatz-Lampeneinheit
ET-LAV400
Austausch-Filtereinheit
ET-RFV400
Easy Wireless Stick*
Digitale Interface-Box
D-SUB - S Video-Konvertierungskabel
ET-UW100
ET-YFB100G
ET-ADSV
1
*1 : Dieses Produkt kann in den USA, Kanada, Japan und der Europäischen Gemeinschaften erworben werden.
Hinweis
ff Die Modellnummern des optionalen Zubehörs können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
20 - DEUTSCH
Kapitel 1 Vorbereitung - Über Ihren Projektor
Über Ihren Projektor
Fernbedienung
r
Frontseite
r
Oberseite
27
1
14
2
15
3
16
4
5
17
6
18
7
8
9
19
20
10
11
12
21
22
23
24
25
13
26
1 Ein/Aus-Taste <v/b>
Schaltet den Projektor aus (Standby-Modus). Startet
auch die Projektion, wenn der Strom ausgeschaltet wird
(Bereitschaftsmodus).
2 Taste <AUTO SETUP/CANCEL>
Passt die Bildanzeigeposition beim Projizieren des Bildes
automatisch an (x Seite 43). Darüber hinaus dient sie
als Taste <CANCEL> (Abbrechen) bei Verwendung der
Funktion MEMORY VIEWER.
3 Taste <MENU>
Blendet das Hauptmenü ein oder aus. (x Seite 50)
4 Taste <ENTER>/Tasten asq(VOL -) w(VOL+)
Zum Navigieren im Menü. Verwenden Sie qw, um die
Lautstärke einzustellen. Verwenden Sie as, um in
Dateien, z. B. PowerPoint®, mit dem Wireless Manager
nach oben oder unten zu blättern.
r
Unterseite
28
11 Tasten <D.ZOOM +/->
Zum Vergrößern und Verkleinern von Bildern.
(x Seite 46)
12 Taste <AV MUTE>
Dient zum vorübergehenden Ausschalten der Audio- und
Video-Wiedergabe. (x Seite 47)
13 Taste <ID SET>
Stellt die Identifikationsnummer der Fernbedienung
für die Verwendung eines Systems mit mehreren
Projektoren ein. (x Seite 48)
14 Fernbedienungsanzeige
Blinkt, wenn eine beliebige Taste auf der Fernbedienung
gedrückt wird.
15 Taste <SCREEN ADJ>
Es lassen sich verschiedene Verzerrungsarten eines
projizierten Bildes einstellen. (x Seite 43)
5 Taste <DEFAULT>
Stellt den Inhalt des Untermenüs wieder auf die
Werkseinstellung zurück. (x Seite 51)
16 Taste <RETURN>
Zurückkehren zum vorherigen Menü oder Abbrechen
der Einstellung.
6 Taste <MEMORY VIEWER>
Schaltet das Memory Viewer-Signal auf Projizieren um.
(x Seite 45)
17 Taste <FUNCTION>
Weist einen häufig verwendeten Vorgang als
Schnellzugriffstaste zu. (x Seite 44)
7 Taste <COMPUTER 1>
Wechselt zur Projektion des COMPUTER1-Signals.
18 Taste <Panasonic APP>
Wechselt zur Projektion des Panasonic APP-Signals.
(x Seite 46)
8 Taste <COMPUTER 2>
Wechselt zur Projektion des COMPUTER2-Signals.
9 Taste <HDMI 1>
Wechselt zur Projektion des HDMI1-Signals.
10 Taste <MUTE>
Wird verwendet, um den Ton auszuschalten.
(x Seite 48)
19 Taste <Miracast>
Schaltet das Miracast-Signal auf Projizieren um.
(x Seite 45)
20 Taste <VIDEO>
Wechselt zur Projektion des VIDEO-Signals.
DEUTSCH - 21
Kapitel 1 Vorbereitung - Über Ihren Projektor
21 Taste <DIGITAL LINK>
Wechselt zur Projektion des DIGITAL LINK-Signals.
22 Taste <HDMI 2>
Wechselt zur Projektion des HDMI2-Signals.
23 Taste <FREEZE>
Hält das projizierte Bild und den Ton vorläufig an.
(x Seite 47)
24 Zahlen-Tasten
Dienen als Zahlentasten. Verwenden Sie diese Tasten,
wenn Sie den Fernbedienungscode einstellen oder das
Passwort eingeben.
25 Taste <P-TIMER>
Zur Bedienung der Funktion VORFÜHRUNGSTIMER.
(x Seite 47)
26 Taste <ID ALL>
Wird verwendet, um gleichzeitig alle Projektoren mit
einer Fernbedienung für ein System mit mehreren
Projektoren zu steuern. (x Seite 48)
27 Fernbedienungs-Signalgeber
28 Diese Buchse wird bei diesen Projektormodellen nicht
verwendet.
Achtung
ff Lassen Sie die Fernbedienung nicht fallen.
ff Vermeiden Sie den Kontakt mit Flüssigkeiten.
ff Versuchen Sie nicht, die Fernbedienung auseinanderzunehmen oder zu verändern.
ff Bitte beachten Sie folgende Beschreibungen auf
der Rückseite der Fernbedienung (siehe Abbildung rechts).
1. Verwenden Sie keine neuen Batterien zusammen mit alten.
2. Verwenden Sie nur die vorgeschriebenen Batterien.
3. Vergewissern Sie sich beim Einsetzen der Batterien, dass die Polaritäten
(+ und -) richtig sind.
ff Lesen Sie bitte die Hinweise zu Batterien unter „Wichtige Hinweise zur Sicherheit!“
1.Do not use old battery with new one.
2.Do not use batteries other than the
type specified.
3.Be sure the batteries are inserted properly.
Made in China
Hinweis
ff Die Fernbedienung kann innerhalb einer Entfernung von ca. 7 m (22′11-5/8″) verwendet werden, wenn sie direkt auf den
Fernbedienungs-Signalempfänger gerichtet wird. Die Fernbedienung funktioniert noch in Winkeln von bis zu ± 30° in der
Vertikalen und ± 30° in der Horizontalen, der effektive Regelungsbereich kann jedoch reduziert sein.
1. 请勿把旧电池和新电池一起使用。
ff Wenn sich zwischen der Fernbedienung und dem Fernbedienungs-Signalempfänger Hindernisse
befinden, funktioniert die
2. 请勿使用不合规格的电池。
Fernbedienung unter Umständen nicht ordnungsgemäß.
3. 确保电池安装正确。
ff Sie können den Projektor bedienen, indem Sie das Fernbedienungssignal auf die Projektionsfläche
richten. Aufgrund des
durch die Eigenschaften des Bildschirms verursachten Lichtverlustes kann die Reichweite der Fernbedienung dabei原产地:中国
variieren.
ff Wenn der Fernbedienungs-Signalempfänger mit Leuchtstofflicht oder anderen starken Lichtquellen beleuchtet wird, lässt sich
der Projektor unter Umständen nicht bedienen. Stellen Sie den Projektor so weit von der Lichtquelle entfernt wie möglich auf.
Projektorgehäuse
r
Frontseite
1
2
4
r
r
Seite
3
5
4
12
13
Rückseite
6 6
7
8
9 10 11
 Projektionsrichtung
22 - DEUTSCH
6
6
Kapitel 1 Vorbereitung - Über Ihren Projektor
4 Einstellbare Füße
WARNUNG
Zur Einstellung des Projektionswinkels.
5
6
7
8
Halten Sie Ihre Hände und andere Objekte von der
Luftaustrittsöffnung fern.
ff Halten Sie Ihre Hände und Ihr Gesicht fern.
ff Stecken Sie Ihre Finger nicht hinein.
ff Halten Sie wärmeempfindliche Objekte fern.
Die Heißluft aus der Luftaustrittsöffnung kann Verbrennungen,
Verletzungen oder Verformungen verursachen.
Dieser Sicherheitsschlitz ist mit KensingtonSicherheitskabeln kompatibel.
10 Anschlüsse (x Seite 24)
11 Anschluss für Diebstahlschutz
Befestigt ein Diebstahlsicherungskabel usw.
12 Luftfilterabdeckung
Zur Einstellung des Fokus.
Die Luftfiltereinheit befindet sich im Inneren.
3 Zoom-Hebel
13 Lüftungseingang
Zur Einstellung des Zooms.
Unterseite
r
6
 Projektionsrichtung
14 Bedienfeld und Anzeigen
15 Lampenabdeckung
Zum Anschluss des mitgelieferten Netzkabels.
9 Sicherheitssteckplatz
1 Signalempfänger für die Fernbedienung
2 Fokusregler
r
Projektionslinse
Luftaustrittsöffnung
Lautsprecher
Anschluss <AC IN>
11
Oberseite
14
15
16
16 Vertikale Objektivverschiebungsskala
Zur Einstellung der vertikalen Position des projizierten Bildes.
Die Lampeneinheit ist innen.
Achtung
ff Blockieren Sie nicht die Belüftungsöffnungen (Einlass und Auslass) des Projektors.
rrBedienfeld und Anzeigen
DEUTSCH - 23
Kapitel 1 Vorbereitung - Über Ihren Projektor
1 Ein/Aus-Taste <v/b>
Schaltet den Projektor aus (Standby-Modus). Startet
auch die Projektion, wenn der Strom ausgeschaltet wird
(Bereitschaftsmodus).
2 Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)>
Zeigt den Betriebszustand an.
3 Lampenanzeige <LAMP>
Anzeige des Lampenstatus.
4 Temperaturanzeige <TEMP>
Zeigt den Status der Innentemperatur an.
5 Umgebungslichtsensor
Erkennung der Raumausleuchtung und Auswahl der
geeigneten Bildqualität.
6 Taste <MENU>
Blendet das Hauptmenü ein oder aus. (x Seite 50)
7 Taste <ENTER>
Bestimmt und führt eine Option im Menübildschirm aus.
8 Taste <INPUT SELECT>
Schaltet das zu projizierende Eingangssignal um.
(x Seite 44)
9 asqw-Tasten
Dient zur Navigation im Menübildschirm.
Verwenden Sie qw, um die Lautstärke einzustellen.
Verwenden Sie as, um in Dateien, z. B. PowerPoint®, mit
dem Wireless Manager nach oben oder unten zu blättern.
10 Taste <AUTO SETUP/CANCEL>
Passt die Bildanzeigeposition beim Projizieren des Bildes
automatisch an. (x Seite 43)
Darüber hinaus dient sie als Taste <CANCEL> (Abbrechen)
bei Verwendung der Funktion MEMORY VIEWER.
rrAnschlüsse
1 Anschluss <COMPUTER 2 IN/1 OUT>
An diesen Anschluss werden die Signale RGB oder
YCBCR/YPBPR angeschlossen. Oder die Signale RGB oder
YCBCR/YPBPR werden an ein externes Gerät ausgegeben.
2 Anschluss <COMPUTER 1 IN>
An diesen Anschluss werden die Signale RGB, Y/C oder
YCBCR/YPBPR angeschlossen.
3 Anschluss <HDMI 1 IN>
Dies ist der Anschluss zur Einspeisung des HDMI1-Signals.
4 Anschluss <HDMI 2 IN>
Dies ist der Anschluss zur Einspeisung des HDMI2-Signals.
5 Anschluss <USB B (DISPLAY)>
Dieser Anschluss wird verwendet, um den Projektor mit
einem USB-Kabel an den Computer anzuschließen,
wenn Sie die Funktion USB display der AnwendungsSoftware „Wireless Manager ME6.2“ verwenden möchten.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der „Bedienungsanleitung
- Wireless Manager ME6.2“ auf der CD-ROM.
6 Anschluss <USB B (VIEWER)>
An diesen Eingang können Sie direkt den USB-Stick
anschließen.
(x Seite 118)
7 Anschluss <DIGITAL LINK/LAN>
Dies ist ein LAN-Anschluss zur Verbindung mit dem
Netzwerk.
Er wird auch zum Anschließen eines Geräts für die
Video- und Audiosignalübertragung über den LANAnschluss verwendet.
8 Anschluss <SERIAL IN>
Dies ist der RS-232C-kompatible Anschluss, um den
Projektor extern über eine Verbindung mit einem Computer
zu steuern.
9 Anschluss <VIDEO IN>
Dies ist der Anschluss zur Einspeisung der Videosignale.
10 Anschluss <AUDIO IN 3 (L/R)>
Dies ist der Eingang für Audio-Signale.
Linker Eingang <L> und rechter Eingang <R> sind für
den Anschluss <AUDIO IN 3> vorgesehen.
11 Anschluss <AUDIO IN 1>
Dies ist der Eingang für Audio-Signale.
12 Anschluss <AUDIO IN 2 (MIC IN)>
Dies ist der Eingang für Audio-Signale. Oder zum
Anschluss des MIKROFONS an diese Buchse.
13 Anschluss <VARIABLE AUDIO OUT>
Dieses ist der Anschluss, um das Eingangsaudiosignal
an den Projektor auszugeben.
Achtung
ff Wenn ein Netzwerkkabel direkt an den Projektor angeschlossen wird, darf die Netzwerkverbindung nicht im Freien hergestellt
werden.
24 - DEUTSCH
Kapitel 1 Vorbereitung - Vorbereitung der Fernbedienung
Vorbereitung der Fernbedienung
Einlegen und Entfernen der Batterien
(i)
(ii)
Abb. 1
Abb. 2
1) Öffnen Sie den Deckel. (Abb. 1)
2) Legen Sie die Batterien ein und schließen Sie die Abdeckung (Legen Sie die Seite „m“ zuerst ein) (Abb. 2)
ff Wenn Sie die Batterien herausnehmen wollen, führen Sie diese Schritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
Verwendung des Systems mit mehreren Projektoren
Wenn Sie das System mit mehreren Projektoren verwenden, können Sie mit einer einzigen Fernbedienung alle Projektoren
gleichzeitig oder jeden Projektor einzeln steuern, wenn den einzelnen Projektoren eine eindeutige Identifikationsnummer
zugewiesen wird.
Falls Sie die Identifikationsnummer einstellen möchten, müssen Sie zuerst die Ersteinstellung abschließen und dann nach der
Einstellung der Identifikationsnummer des Projektors die Identifikationsnummer auf der Fernbedienung einstellen. Weiteres zur
Ersteinstellung finden Sie unter „Wenn der Ersteinstellungsbildschirm angezeigt wird“ (x Seiten 39).
Die werksseitige Identifikationsnummer der Einheit (der Projektor und die Fernbedienung) ist auf [ALLE] eingestellt, damit
Sie diese Einstellung vornehmen können. Stellen Sie, falls notwendig, die Identifikationsnummer der Fernbedienung und des
Projektors ein. Beziehen Sie sich bezüglich der Einstellung der Identifikationsnummer auf der Fernbedienung auf „Einstellen
der Fernbedienungs-ID-Nummern“ (x Seiten 48).
Hinweis
ff Stellen Sie die Identifikationsnummer des Projektors im Menü [PROJEKTOR EINST.] → [PROJEKTOR ID] (x Seiten 76) ein.
DEUTSCH - 25
Kapitel 1 Vorbereitung - Aufsetzen des Objektivdeckels
Aufsetzen des Objektivdeckels
Setzen Sie den Objektivdeckel auf, wenn der Projektor transportiert oder nicht über einen längeren Zeitraum nicht gebraucht
wird.
Damit die Objektivabdeckung nicht verloren geht, befestigen Sie sie bitte gemäß dem folgenden Schritten mit dem
mitgelieferten Band.
1) Führen Sie das dünne Ende des Bands durch das Loch an der Objektivabdeckung.
Objektivdeckel
Zeichenfolge
2) Führen Sie das andere Ende des Bands durch das Loch an der Unterseite des Projektors.
26 - DEUTSCH
Kapitel 2
Erste Schritte
Dieses Kapitel beschreibt, was Sie vor der Verwendung des Projektors tun müssen, z. B.
Einrichtung und Herstellen von Verbindungen.
DEUTSCH - 27
Kapitel 2 Erste Schritte - Einstellungen
Einstellungen
Installationsmodus
Es gibt vier Möglichkeiten, den Projektor zu installieren. Stellen Sie das Menü [PROJEKTOR EINST.] →[PROJEKTIONSARTEN]
(x Seite 76) abhängig vom Installationsort ein.
Deckenmontage und Projektion nach vorn
Aufstellung auf einem Tisch/auf dem Boden und Projektion
von hinten
(Verwendung der durchscheinenden Projektionsfläche)
Menüoption
Methode
Menüoption
Methode
[PROJEKTIONSARTEN]
[FRONT/DECKE]
[PROJEKTIONSARTEN]
[RÜCK/TISCH]
Deckenmontage und Projektion von hinten
(Verwendung der durchscheinenden Projektionsfläche)
Aufstellung auf einem Tisch/auf dem Boden und Projektion
nach vorn
Menüoption
Methode
Menüoption
Methode
[PROJEKTIONSARTEN]
[RÜCK/DECKE]
[PROJEKTIONSARTEN]
[FRONT/TISCH]
Teile für die Deckenmontage (optional)
Hierfür ist eine optionale Deckenaufhängevorrichtung erforderlich. Achten Sie darauf, dass die Projektormontagehalterung
zusammen mit der Deckenaufhängevorrichtung für hohe oder niedrige Decken verwendet wird.
Modell-Nr.:
 ET-PKL100H (für hohe Decken), ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
 ET-PKL100S (für niedrige Decken), ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
ff Verwenden Sie nur die für diesen Projektor vorgesehenen Deckenhalterungen.
ff Beachten Sie beim Installieren der Aufhängevorrichtung und des Projektors das Installationshandbuch für die Deckenhalterung.
Achtung
ff Um die Leistung und Sicherheit des Projektors zu gewährleisten, muss die Installation der Aufhängevorrichtung durch Ihren
Händler oder einen qualifizierten Techniker erfolgen.
28 - DEUTSCH
Kapitel 2 Erste Schritte - Einstellungen
Größe der Projektionsfläche und Reichweite
Beziehen Sie sich auf die Projektionsflächengröße und die Projektionsabstände, um den Projektor zu installieren. Bildgröße
und Bildposition können an die Projektionsflächengröße und -position angepasst werden.
Projiziertes Bild
SH
Projektionsfläche
L (LW/LT)
H
SH
SD
SW
SW
L (LW/LT)
L (LW/LT) *1
Projektionsfläche
Projektionsabstand (m)
SH
Bildhöhe (m)
SW
Bildbreite (m)
H
Entfernung von der Mitte des Objektivs zum unteren Bildende (m)
SD
Projektionsbildgröße (m)
*1 LW: Mindestabstand
LT: Höchstabstand
Achtung
ff Bitte lesen Sie vor der Installation „Hinweise für die Sicherheit“. (x Seite 14)
Projektionsabstand
Für PT-VZ575N
Alle unten aufgeführten Maße sind Schätzwerte und können geringfügig von den tatsächlichen Maßen abweichen. (Einheit m)
Projektionsgröße
4:3 Bildseitenverhältnis
16:9 Bildseitenverhältnis
16:10 Bildseitenverhältnis
Mindest- HöchstabMindest- HöchstDiagonale der Mindest- HöchstabHöhenposition
Höhenposition
stand
abstand
stand
abstand abstand
Projektionsfläche abstand
(H)
(H)
(SD)
(LW)
(LT)
(LW)
(LT)
(LW)
(LT)
Höhenposition
(H)
0,76 (30")
0,78
1,27
0.025 ~ 0.228
0,70
1,15
0,002 ~ 0,186
0,68
1,12
0,022 ~ 0,201
1,02 (40")
1,05
1,71
0.034 ~ 0.306
0,95
1,55
0,003 ~ 0,250
0,93
1,51
0,030 ~ 0,270
1,27 (50")
1,32
2,14
0.042 ~ 0.381
1,19
1,94
0,004 ~ 0,311
1,16
1,89
0,037 ~ 0,337
1,52 (60")
1,58
2,57
0.051 ~ 0.456
1,43
2,33
0,005 ~ 0,372
1,39
2,26
0,045 ~ 0,403
1,78 (70")
1,86
3,01
0.059 ~ 0.534
1,69
2,73
0,005 ~ 0,436
1,64
2,66
0,052 ~ 0,472
2,03 (80")
2,12
3,44
0.068 ~ 0.609
1,93
3,12
0,006 ~ 0,497
1,87
3,03
0,060 ~ 0,538
2,29 (90")
2,40
3,88
0.076 ~ 0.687
2,18
3,52
0,007 ~ 0,561
2,12
3,43
0,067 ~ 0,607
2,54 (100")
2,67
4,31
0.085 ~ 0.762
2,42
3,91
0,008 ~ 0,622
2,35
3,80
0,075 ~ 0,673
3,05 (120")
3,21
5,18
0.102 ~ 0.915
2,91
4,70
0,009 ~ 0,747
2,83
4,57
0,090 ~ 0,808
3,81 (150")
4,01
6,48
0.127 ~ 1.143
3,64
5,88
0,012 ~ 0,933
3,54
5,72
0,112 ~ 1,010
5,08 (200")
5,36
8,65
0.169 ~ 1.524
4,86
7,85
0,015 ~ 1,245
4,73
7,64
0,150 ~ 1,346
6,35 (250")
6,71
10,83
0.212 ~ 1.905
6,09
9,83
0,019 ~ 1,556
5,92
9,56
0,187 ~ 1,683
7,62 (300")
8,05
13,00
0.254 ~ 2.286
7,31
11,80
0,023 ~ 1,867
7,11
11,48
0,224 ~ 2,019
DEUTSCH - 29
Kapitel 2 Erste Schritte - Einstellungen
Für PT-VW535N
Alle unten aufgeführten Maße sind Schätzwerte und können geringfügig von den tatsächlichen Maßen abweichen. (Einheit m)
Projektionsgröße
4:3 Bildseitenverhältnis
16:9 Bildseitenverhältnis
16:10 Bildseitenverhältnis
Mindest- HöchstabMindest- HöchstabDiagonale der Mindest- HöchstabHöhenposition
Höhenposition
Höhenposition
stand
abstand
stand
abstand
stand
Projektionsfläche abstand
(H)
(H)
(H)
(SD)
(LW)
(LT)
(LW)
(LT)
(LW)
(LT)
0,76 (30")
0,83
1,37
0,009 ~ 0,228
0,76
1,24
-0,012 ~ 0,186
0,73
1,21
0,008 ~ 0,201
1,02 (40")
1,13
1,85
0,012 ~ 0,306
1,02
1,68
-0,017 ~ 0,250
0,99
1,63
0,011 ~ 0,270
1,27 (50")
1,41
2,31
0,015 ~ 0,381
1,28
2,09
-0,021 ~ 0,311
1,25
2,04
0,013 ~ 0,337
1,52 (60")
1,70
2,77
0,018 ~ 0,456
1,54
2,51
-0,025 ~ 0,372
1,50
2,44
0,016 ~ 0,403
1,78 (70")
1,99
3,25
0,021 ~ 0,534
1,81
2,95
-0,029 ~ 0,436
1,76
2,87
0,019 ~ 0,472
2,03 (80")
2,28
3,71
0,024 ~ 0,609
2,07
3,37
-0,033 ~ 0,497
2,01
3,27
0,022 ~ 0,538
2,29 (90")
2,57
4,19
0,027 ~ 0,687
2,33
3,80
-0,037 ~ 0,561
2,27
3,70
0,024 ~ 0,607
2,54 (100")
2,86
4,65
0,030 ~ 0,762
2,59
4,22
-0,041 ~ 0,622
2,52
4,10
0,027 ~ 0,673
3,05 (120")
3,44
5,59
0,037 ~ 0,915
3,12
5,07
-0,050 ~ 0,747
3,03
4,93
0,032 ~ 0,808
3,81 (150")
4,30
6,99
0,046 ~ 1,143
3,90
6,34
-0,062 ~ 0,933
3,80
6,17
0,040 ~ 1,010
5,08 (200")
5,74
9,33
0,061 ~ 1,524
5,21
8,47
-0,083 ~ 1,245
5,07
8,24
0,054 ~ 1,346
6,35 (250")
7,19
11,67
0,076 ~ 1,905
6,52
10,59
-0,104 ~ 1,556
6,34
10,30
0,067 ~ 1,683
7,62 (300")
8,63
14,01
0,091 ~ 2,286
7,83
12,72
-0,124 ~ 1,867
7,62
12,37
0,081 ~ 2,019
Für PT-VX605N
Alle unten aufgeführten Maße sind Schätzwerte und können geringfügig von den tatsächlichen Maßen abweichen. (Einheit m)
Projektionsgröße
4:3 Bildseitenverhältnis
Diagonale der
Mindestabstand
Projektionsfläche
(LW)
(SD)
16:9 Bildseitenverhältnis
Höhenposition
(H)
Mindestabstand
Höchstabstand
(LT)
(LW)
(LT)
Höhenposition
(H)
Höchstabstand
0,76 (30")
0,69
1,14
0,046 ~ 0,228
0,75
1,24
-0,012 ~ 0,186
1,02 (40")
0,94
1,54
0,061 ~ 0,306
1,02
1,68
-0,017 ~ 0,250
1,27 (50")
1,17
1,92
0,076 ~ 0,381
1,28
2,09
-0,021 ~ 0,311
1,52 (60")
1,41
2,30
0,091 ~ 0,456
1,54
2,51
-0,025 ~ 0,372
1,78 (70")
1,65
2,70
0,107 ~ 0,534
1,81
2,94
-0,029 ~ 0,436
2,03 (80")
1,89
3,08
0,122 ~ 0,609
2,06
3,36
-0,033 ~ 0,497
2,29 (90")
2,14
3,48
0,137 ~ 0,687
2,33
3,80
-0,037 ~ 0,561
2,54 (100")
2,37
3,87
0,152 ~ 0,762
2,59
4,21
-0,041 ~ 0,622
3,05 (120")
2,86
4,65
0,183 ~ 0,915
3,11
5,07
-0,050 ~ 0,747
3,81 (150")
3,58
5,81
0,229 ~ 1,143
3,90
6,33
-0,062 ~ 0,933
5,08 (200")
4,78
7,76
0,305 ~ 1,524
5,21
8,45
-0,083 ~ 1,245
6,35 (250")
5,98
9,70
0,381 ~ 1,905
6,52
10,57
-0,104 ~ 1,556
7,62 (300")
7,18
11,65
0,457 ~ 2,286
7,82
12,70
-0,124 ~ 1,867
Formeln für die Projektionsentfernungen
Jeder andere Projektionsabstand kann anhand der folgenden der Abmessungen der Projektionsfläche (m) mit der folgenden
Formel berechnet werden.
Die berechnete Entfernung kann einen gewissen Fehlerbereich enthalten.
Wenn Sie den Projektionsabstand mit der Projektionsgröße SD (Einheit: Zoll) durch Ersetzen berechnen möchten,
multiplizieren Sie bitte den SD-Wert mit 0,0254.
30 - DEUTSCH
Kapitel 2 Erste Schritte - Einstellungen
Für PT-VZ575N
4:3 Bildseitenverhältnis
16:9 Bildseitenverhältnis
16:10 Bildseitenverhältnis
Bildschirmhöhe (SH)
= 0,6 × SD
= 0,490 × SD
= 0,530 × SD
Bildschirmbreite (SW)
= 0,8 × SD
= 0,872 × SD
= 0,848 × SD
Mindestabstand (LW)
= 1,0609 x SD – 0,0294
= 0,9632 x SD – 0,0294
= 0,9371 x SD – 0,0294
Höchstabstand (LT)
= 1,7098 x SD – 0,0319
= 1,5523 x SD (m) – 0,0319
= 1,5103 x SD – 0,0319
16:9 Bildseitenverhältnis
16:10 Bildseitenverhältnis
Für PT-VW535N
4:3 Bildseitenverhältnis
Bildschirmhöhe (SH)
= 0,6 × SD
= 0,490 × SD
= 0,530 × SD
Bildschirmbreite (SW)
= 0,8 × SD
= 0,872 × SD
= 0,848 × SD
Mindestabstand (LW)
= 1,1363 x SD – 0,0290
= 1,0316 x SD – 0,0290
= 1,0037 x SD – 0,0290
Höchstabstand (LT)
= 1,8422 x SD – 0,0292
= 1,6725 x SD – 0,0292
= 1,6273 x SD – 0,0292
Für PT-VX605N
4:3 Bildseitenverhältnis
16:9 Bildseitenverhältnis
Bildschirmhöhe (SH)
= 0,6 × SD
= 0,490 × SD
Bildschirmbreite (SW)
= 0,8 × SD
= 0,872 × SD
Mindestabstand (LW)
= 0,9461 x SD – 0,0295
= 1,0307 x SD – 0,0295
Höchstabstand (LT)
= 1,5324 x SD – 0,0272
= 1,6696 x SD – 0,0272
Einstellen der einstellbaren Füße
Heben Sie die Vorderseite des Projektors an, und drücken Sie auf die Fußsicherungen auf beiden Seiten des
Projektors.
Lösen Sie die Fußsicherungen zum Verriegeln der einstellbaren Füße und korrigieren Sie durch Drehen der
einstellbaren Füße Bildneigung und Bildposition.
Fahren Sie die einstellbaren Füße durch Drehen in die Richtung, die in der Abbildung gezeigt wird, heraus und
fahren Sie sie wieder ein, indem Sie sie in umgekehrter Richtung drehen.
Fußsicherungen
Einstellbarer Bereich
Einstellbare Füße: 34 mm (1 -11/32 Zoll)
Maximaler Neigungswinkel: 8º
Achtung
ff Heiße Luft wird über die Luftaustrittsöffnung ausgestoßen, wenn die Lampe leuchtet. Berühren Sie beim Einstellen der
einstellbaren Füße die Luftaustrittsöffnung nicht direkt.
Positionsanpassung durch vertikale Objektivverschiebungsfunktion
Wenn der Projektor nicht genau vor der Mitte des Bildschirms positioniert ist, können Sie die vertikale Position des projizierten
Bildes innerhalb des Verschiebungsbereichs des Objektivs korrigieren.
Wenn Sie die vertikale Objektivverschiebungsskala im Uhrzeigersinn (Gegenuhrzeigersinn) drehen, verschiebt sich das projezierte Bild
nach oben (unten).
DEUTSCH - 31
Kapitel 2 Erste Schritte - Einstellungen
r Ansicht von oben
PT-VZ575N
Projektionsflächenhöhe 1 V
0,44 V
Vertikale
Objektivverschiebungsskala
Standardprojektionsposition
PT-VW535N
Projektionsflächenhöhe 1 V
0,48 V
Projektionsflächenbreite
Standardprojektionsposition
PT-VX605N
Projektionsflächenhöhe 1 V
0,40 V
Projektionsflächenbreite
Standardprojektionsposition
Projektionsflächenbreite
Achtung
ff Falls verschiedene Verzerrungen im projizierten Bild auftreten, führen Sie die [BILDSCHIRMANPASSUNG] im Menü
[POSITION] durch. (x Seite 59 oder 61)
ff Bitte beachten sie Folgendes bei der Benutzung des Projektors.
gg Berühren sie die Linse nicht, während sie sich bewegt, da dies zu Verletzungen an den Fingern führen könnte.
gg Lassen Sie niemals Kinder die Linse berühren.
32 - DEUTSCH
Kapitel 2 Erste Schritte - Anschließen
Anschließen
Vor dem Anschließen
ff Lesen Sie vor dem Anschließen die Bedienungsanleitung für das anzuschließende externe Gerät aufmerksam durch.
ff Schalten Sie die Geräte vor dem Anschluss der Kabel aus.
ff Beachten Sie vor dem Anschließen der Kabel folgende Punkte. Anderenfalls kann es zu Funktionsstörungen kommen.
- Berühren Sie beim Anschluss des Kabels an den Projektor oder an ein externes Gerät einen metallischen Gegenstand in
Ihrer Nähe, um statische Aufladungen Ihres Körpers vor dem Berühren des Kabels zu entladen.
- Verwenden Sie keine unnötig langen Kabel, um ein Gerät an den Projektor oder an das Projektorgehäuse anzuschließen.
Je länger das Kabel, desto störanfälliger ist es. Wird ein aufgerolltes Kabel verwendet, wirkt es wie eine Antenne und ist
störanfälliger.
- Beim Anschluss von Kabeln, schließen Sie zuerst den Erdungsanschluss (GND) an, dann schließen Sie die
Verbindungsanschlüsse des anzuschließenden Geräts gerade an.
ff Wenn zum Gerät kein Verbindungskabel mitgeliefert wurde oder wenn für den Anschluss an dieses Gerät kein optionales
Kabel verfügbar ist, halten Sie ein entsprechendes Systemverbindungskabel für das Gerät bereit.
ff Videosignale, die zu stark zittern, können dazu führen, dass das Bild auf der Projektionsfläche willkürlich flackert oder flimmert.
In diesem Fall muss eine Zeitkorrekturschaltung (TBC) angeschlossen werden.
ff Der Projektor akzeptiert VIDEO-Signale, Y/C-Signale, YCBCR/YPBPR-Signale und analoge RGB-Signale (synchrone Signale
auf TTL-Pegel) und digitale Signale.
ff Einige Computermodelle oder Grafikkarten sind nicht mit dem Projektor kompatibel.
ff Wenn Sie für den Anschluss von Geräten an den Projektor lange Kabel verwenden, besteht die Möglichkeit, dass das Bild
nur bei Verwendung eines Entzerrers richtig ausgegeben wird.
ff Weitere Informationen über die vom Projektor unterstützten Videosignale siehe „Liste der kompatiblen Signale“. (x Seite 141)
<COMPUTER 1 IN> Anschluss-Pin-Belegungen und Signalnamen
Außenansicht
Stiftnr.
Signalnamen
Stiftnr.
Signalnamen
R/PR/C
+5V
G/Y/Y
GND
B/PB
GND
—
DDC-Daten
GND
HD/SYNC
GND
VD
GND
DDC-Uhr
GND
<COMPUTER 2 IN/1 OUT> Anschluss-Pin-Belegungen und Signalnamen
Außenansicht
Stiftnr.
Signalnamen
Stiftnr.
Signalnamen
R/PR
+5V
G/Y
GND
B/PB
—
—
DDC-Daten
GND
HD/SYNC
GND
VD
GND
DDC-Uhr
GND
DEUTSCH - 33
Kapitel 2 Erste Schritte - Anschließen
Pin-Belegung und Signalnamen der Anschlüsse <HDMI 1 IN> und <HDMI 2 IN>
Außenansicht
Geradzahlige Stifte
Ungeradzahlige Stifte
Stiftnr.
Signalnamen
bis
Stiftnr.
T.M.D.S-Daten 2+
T.M.D.S-Daten
2-Abschirmung
T.M.D.S-Daten 2-
T.M.D.S-Takt-Abschirmung
T.M.D.S-Daten 1+
T.M.D.S-Daten
1-Abschirmung
T.M.D.S-Daten 1-
—
T.M.D.S-Takt CEC
SCL
SDA
T.M.D.S-Daten 0+
T.M.D.S-Daten
0-Abschirmung
T.M.D.S-Daten 0-
bis
Signalnamen
DDC/CEC GND
+5V
Hot Plug-Erkennung
T.M.D.S-Takt +
Anschlussbeispiel: AV-Geräte
Blu-ray Disc-Player mit
HDMI-Anschluss
Videorecorder
(TBC integriert)
MIKRO
D-SUB - S VideoKonvertierungskabel
D-Sub / ComponentAdapterkabel
S-video-Kabel
DVD-Spieler
DVD-Spieler
Audio-Geräte
Achtung
ff Verwenden Sie eine der folgenden beim Anschluss eines Videorecorders.
- Ein Video-Rekorder mit integrierter Zeitkorrekturschaltung (TBC).
- Eine Zeitkorrekturschaltung (TBC) zwischen Projektor und dem Videorecorder.
ff Wenn Burstsignale angeschlossen sind, die nicht dem Standard entsprechen, kann das Bild verzerrt sein. Schließen Sie in
einem solchen Fall eine Zeitkorrekturschaltung (TBC) zwischen Projektor und den externen Geräten an.
34 - DEUTSCH
Kapitel 2 Erste Schritte - Anschließen
Hinweis
ff Verwenden Sie als HDMI-Kabel ein High-Speed-HDMI-Kabel, das den HDMI-Standards entspricht. Falls ein Kabel verwendet
wird, das nicht den HDMI-Normen entspricht, können die Bilder unterbrochen oder möglicherweise nicht angezeigt werden.
ff Viera Link (HDMI) wird von diesem Projektor nicht unterstützt.
ff Wenn als Eingangssignal ein Y/C-Signal am Anschluss <COMPUTER 1 IN> anliegt, halten Sie bitte ein D-SUB - S VideoKonvertierungskabel bereit (ET-ADSV).
ff Wenn die Einstellungen unter [AUDIO-EIN WAHL] nicht korrekt sind, können beim Projektor Fehlfunktionen wie das Fehlen
des Audiotons auftreten.
ff Wenn der Anschluss <VARIABLE AUDIO OUT> per Kabel verbunden ist, wird der Ton nicht über den eingebauten Lautsprecher
ausgegeben.
Anschlussbeispiel: Computer
Computer
Computer
Steuerrechner
Computer
MIKRO
USBMassenspeicher
Computer
Steuerrechner
Audio-Geräte
Achtung
ff Wenn Sie einen Computer oder ein externes Gerät an den Projektor anschließen, benutzen Sie die mit den jeweiligen Geräten
mitgelieferten Netzkabel und im Handel erhältliche abgeschirmte Kabel.
Hinweis
ff Wenn Sie den Projektor unter Verwendung des Computers mit der Fortsetzungsfunktion (letzte Speicherposition) betreiben,
müssen Sie die Fortsetzungsfunktion möglicherweise zurücksetzen, bevor Sie den Projektor benutzen können.
ff Wenn die Einstellungen unter [AUDIO-EIN WAHL] nicht korrekt sind, können beim Projektor Fehlfunktionen wie das Fehlen
des Audiotons auftreten. (x Seite 80)
ff Wenn der Anschluss <VARIABLE AUDIO OUT> per Kabel verbunden ist, wird der Ton nicht über den eingebauten Lautsprecher
ausgegeben.
Anschlussbeispiel: Doppelkabeltransmitter
Twisted-Pair-Kabeltransmitter, z. B. die optionale Digitale Interface-Box (Modellnr.: ET‑YFB100G verwenden zur Übertragung
von Bildern, Audio, Ethernet- und seriellen Signalen ein verdrilltes Doppelkabel. Diese digitalen Signale werden über den
<DIGITAL LINK/LAN>-Anschluss an den Projektor übertragen.
DEUTSCH - 35
Kapitel 2 Erste Schritte - Anschließen
Computer
Projektoranschlüsse
Beispiel eines Doppelkabeltransmitters
Computerkabel
(im Handel erhältlich)
HDMI cable
(commercially available)
Hub
Videorecorder
(mit integriertem TBC)
Blu-ray disc
playeBlu-ray-Disk-Playerr
Steuerrechner
Achtung
ff Verwenden Sie immer eine der folgenden Optionen, wenn Sie einen Videorecorder anschließen.
gg Einen Videorecorder mit eingebauter Zeitkorrekturschaltung (TBC)
gg Eine Zeitkorrekturschaltung (TBC) zwischen dem Projektor und dem Videorecorder
ff Wenn Burstsignale angeschlossen sind, die nicht dem Standard entsprechen, kann das Bild verzerrt sein. Schließen Sie in
einem solchen Fall eine Zeitkorrekturschaltung (TBC) zwischen Projektor und den externen Geräten an.
ff Beauftragen Sie einen qualifizierten Techniker oder Ihren Händler mit der Verkabelung für den Doppelkabeltransmitter und
den Projektor. Das Bild und der Ton können unterbrochen werden, wenn die Kabelübertragungskennlinien aufgrund einer
unsachgemäßen Installation nicht erreicht werden.
ff Das Netzwerkkabel, das zwischen dem Doppelkabeltransmitter und dem Projektor angeschlossen wird, muss folgende
Kriterien erfüllen:
gg Kompatibel mit CAT5e oder höher
gg Abgeschirmter Typ (einschließlich Stecker)
gg Ungekreuzt
gg Einzeldraht
ff Prüfen Sie bei der Verlegung der Kabel zwischen dem Doppelkabeltransmitter und dem Projektor mithilfe eines Kabeltesters
oder Kabelanalysators, ob das Kabel mit CAT5e oder höher kompatibel ist.
Wenn Sie einen Relais-Anschluss zwischenschalten, beziehen Sie ihn in die Messung ein.
ff Verwenden Sie keinen Hub zwischen Doppelkabeltransmitter und Projektor.
ff Wenn Sie den Projektor an einen Doppelkabeltransmitter (Receiver) eines anderen Herstellers anschließen, schließen Sie
zwischen dem Doppelkabeltransmitter des anderen Herstellers und dem Projektor keinen weiteren Doppelkabeltransmitter
an. Andernfalls können das Bild und der Ton unterbrochen werden.
ff Ziehen Sie nicht zu stark an den Kabeln. Biegen und knicken Sie die Kabel nicht unnötigerweise.
ff Um die Auswirkungen von Rauschen weitestmöglich zu verringern, verlegen Sie die Kabel zwischen dem Doppelkabeltransmitter
und den Projektor möglichst gerade und ohne Schleifen.
ff Verlegen Sie die Kabel zwischen dem Doppelkabeltransmitter und Projektor getrennt von anderen Kabeln, vor allen Dingen
von Stromkabeln.
ff Bei der Verlegung von mehreren Kabeln verlegen Sie diese nebeneinander im kürzest möglichen Abstand, ohne sie zu bündeln.
ff Nachdem Sie die Kabel verlegt haben, prüfen Sie, ob der Wert [SIGNALQUALITÄT] im Menü [NETZWERK] → [DIGITAL
LINK STATUS] grün angezeigt wird (dies weist auf normale Qualität hin). (x Seite 87)
Hinweis
ff Verwenden Sie als HDMI-Kabel ein High-Speed-HDMI-Kabel, das den HDMI-Standards entspricht. Falls ein Kabel verwendet
wird, das nicht den HDMI-Normen entspricht, können die Bilder unterbrochen oder möglicherweise nicht angezeigt werden.
ff VIERA Link (HDMI) wird von diesem Projektor nicht unterstützt.
ff Der maximale Übertragungsabstand zwischen dem Doppelkabeltransmitter und Projektor beträgt 100 m (328′1″). Wird dieser
Abstand überschritten, können das Bild und der Ton unterbrochen werden und eine Störung in der Netzwerkkommunikation
verursachen. Beachten Sie bitte, dass wir die Nutzung des Projektors außerhalb des maximalen Übertragungsabstands nicht
unterstützen.
ff Informationen zu Doppelkabeltransmittern (gekreuzt) anderer Hersteller, die für den Betrieb mit dem DIGITAL LINK-kompatiblen
Projektor geprüft wurden, finden Sie auf der Panasonic-Website (http://panasonic.net/avc/projector/). Beachten Sie, dass die
Überprüfung für Geräte anderer Hersteller für die von der Panasonic Corporation festgelegten Elemente durchgeführt wurde
und nicht alle Vorgänge überprüft wurden. Bei Betriebs- oder Leistungsproblemen, die durch die Geräte anderer Hersteller
verursacht werden, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller.
36 - DEUTSCH
Kapitel 3
Grundfunktionen
Dieses Kapitel beschreibt grundlegende Bedienungsvorgänge für den Anfang.
DEUTSCH - 37
Kapitel 3 Grundfunktionen - Ein/Ausschalten des Projektors
Ein/Ausschalten des Projektors
Anschluss des Netzkabels
Achten Sie darauf, dass das beiliegende Netzkabel sicher in das Projektorgehäuse eingesteckt ist, um zu verhindern, dass es
herausfällt.
Einzelheiten des Handhabung des Netzkabels finden Sie unter „Wichtige Hinweise zur Sicherheit!“. (x Seite 2)
Befestigung
1) Prüfen Sie die Formen des <AC IN>-Anschlusses auf der Rückseite des Projektorgehäuses und des
Netzkabelsteckers und stecken Sie den Stecker so in der richtigen Richtung ein, dass die Haken
hörbar einrasten.
Entfernen
1) Überprüfen Sie, dass sich der Projektor im Standby-Modus befindet, und entfernen Sie den Netzstecker
aus der Steckdose.
2) Entfernen Sie den Netzkabelstecker aus dem <AC IN>-Anschluss im Projektorgehäuse. Drücken Sie
dabei auf die seitlichen Rastzungen.
Betriebsanzeige
Zeigt den Betriebszustand an. Prüfen Sie vor dem Betrieb des Geräts den Status der Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)>.
Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)>
Anzeigestatus
Aus
Beleuchtung
Rot
Blinkt*1
Orange
Beleuchtung
Beleuchtung
Grün
Status
Das Netzkabel ist nicht eingesteckt.
Das Gerät ist ausgeschaltet (Standby-Modus). [ECO MANAGEMENT] x [BEREITSCHAFTS
MODUS] ist auf [ECO] eingestellt.
Das Gerät ist ausgeschaltet (Standby-Modus). [ECO MANAGEMENT] x [BEREITSCHAFTS
MODUS] ist auf [NORMAL] eingestellt.
Der Projektor kühlt sich ab.
Das Gerät wird nach einer kurzen Weile abgeschaltet. (wechselt in den Bereitschaftsmodus)
Projiziert.
Blinkt*2
Die Stromzufuhr ist eingeschaltet und die Lampe funktioniert nicht. [ECO MANAGEMENT] x
[AUTOMAT. LAMPENABSCHALTUNG] ist auf [NORMAL] eingestellt.
Blinkt*3
Die Lampe startet. Der Projektor wird nach einer Weile ein Bild zu projizieren.
38 - DEUTSCH
Kapitel 3 Grundfunktionen - Ein/Ausschalten des Projektors
*1 Die Anzeige leuchtet in der folgenden Reihenfolge:
2,75 Sekunden (Leuchten) → 0,25 Sekunden (Aus)
*2 Die Anzeige leuchtet in der folgenden Reihenfolge:
2,0 Sekunden (Leuchten) → 2,0 Sekunden (Aus)
*3 Die Anzeige leuchtet in der folgenden Reihenfolge:
0,5 Sekunden (Leuchten) → 0,5 Sekunden (Aus)
Hinweis
ff Wenn die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> in einem Intervall von 2,75 Sekunden (Leuchten) → 0,25 Sekunden (Aus)
→ 0,75 Sekunden (Leuchten) → 0,25 Sekunden (Aus) → 0,75 Sekunden (Leuchten) → 0,25 Sekunden (Aus) rot blinkt,
konsultieren Sie bitte Ihren Händler.
Einschalten des Projektors
Vergewissern Sie sich vor dem Einschalten des Projektors, dass alle anderen Geräte korrekt angeschlossen sind
(x Seite 33) und entfernen Sie den Objektivdeckel.
2)
1)
3)
3)
1) Schließen Sie das Netzkabel an das Projektorgehäuse an.
2) Schließen Sie den Netzstecker an eine Steckdose an.
ff Die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> leuchtet oder blinkt und der Projektor wechselt in den Standby-Modus.
3) Drücken Sie erneut die Ein/Aus-Taste <v/b> auf dem Bedienfeld oder der Fernbedienung.
ff Die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> leuchtet grün und das Bild wird bald darauf auf die Projektionsfläche projiziert.
Achtung
ff Entfernen Sie vor dem Beginn der Projektion die Objektivabdeckung.
Hinweis
ff Wenn das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [ECO MANAGEMENT] → [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [ECO] (x Seite 78)
eingestellt ist, kann es ca. 10 Sekunden länger dauern, bevor der Projektor mit der Projektion beginnt, nachdem der Strom
eingeschaltet ist, verglichen damit, wenn [NORMAL] eingestellt ist.
ff Wenn das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [ECO MANAGEMENT] → [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [NORMAL] gesetzt
ist, kann die Aktivierung der Netzwerkfunktion nach dem Anschluss des Netzstromkabels ca. 1 Minute dauern.
Wenn der Bildschirm mit den Werkseinstellungen angezeigt wird
Wenn der Projektor zum ersten Mal nach dem Kauf eingeschaltet wird, und wenn der [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] im Menü
[PROJEKTOR EINST.] ausgeführt wird, wird der Fokus-Einstellbildschirm angezeigt, wenn die Projektion beginnt. Dann wird
der Bildschirm für die Werkseinstellungen angezeigt. Stellen Sie diese Optionen nach Bedarf ein.
Bei anderen Gelegenheiten können Sie die Einstellungen über die Menüfunktionen ändern.
Anfangseinstellung (Anzeigesprache)
Wählen Sie die Sprache aus, die auf dem Bildschirm angezeigt werden soll.
Nach dem Abschluss der Werkseinstellung können Sie die Bildschirmanzeigesprache über das Menü [SPRACHE] ändern.
1) Drücken Sie asqw, um die Anzeige-Sprache zu wählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>, um mit der Option WERKSEINSTELLUNG fortzufahren.
DEUTSCH - 39
Kapitel 3 Grundfunktionen - Ein/Ausschalten des Projektors
Werkseinstellungen (Projektor-Setup)
Stellen Sie jedes Element ein.
1) Drücken Sie as, um ein Element auszuwählen.
Option
Beschreibung
Seite
Stellt die [PROJEKTIONSARTEN] gemäß der Installationsart ein.
[PROJEKTIONSARTEN] Nach dem Abschluss der ersten Einstellung können Sie diese im Menü [PROJEKTOR EINST] →
76
[PROJEKTIONSARTEN] ändern.
Stellt das Projektionsflächenformat (Seitenverhältnis) und die Anzeigeposition des Bildes ein.
[BILDSCHIRMFORMAT] Nach dem Abschluss der ersten Einstellung können Sie die einzelnen Einstellungen der
70
Zur Einstellung der Anzeigeposition des Bildes.
Nach dem Abschluss der ersten Einstellung können Sie die einzelnen Einstellungen der
Elemente im Menü [ANZEIGE OPTION] → [BILD-EINSTELLUNGEN] ändern.
71
Stellen Sie die Betriebsart für den Standby ein. Die Standardeinstellung ist [NORMAL] und die
Netzwerkfunktion kann im Bereitschaftsmodus verwendet werden. Falls Sie den Stromverbrauch
reduzieren möchten, können Sie sie auf [ECO] einstellen. Nach dem Abschluss der ersten
Einstellung können Sie diese im Menü [PROJEKTOR EINST] → [ECO MANAGEMENT] →
[BEREITSCHAFTS MODUS] ändern.
78
Elemente im Menü [ANZEIGE OPTION] → [BILD-EINSTELLUNGEN] ändern.
[BILD-POSITION]
[BEREITSCHAFTS
MODUS]
2) Drücken Sie qw, um die Einstellung zu ändern.
3) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Bestätigen Sie den Einstellwert und schließen Sie die Werkseinstellung ab.
Hinweis
ff Wenn Sie die Taste <RETURN> auf dem Bildschirm für die Werkseinstellung (Projektoreinrichtung) drücken, können Sie zur
ersten Einstellung (Anzeigesprache) zurück kehren.
Einstellungen vornehmen und Elemente auswählen
Es ist empfehlenswert, die Bilder mindestens 30 Minuten lang durchgehend zu projizieren, bevor die Schärfe eingestellt wird.
1) 8)
5)
7) 9)
6)
3)
3)
4)
4)
6)
1) Drehen Sie den Fokusregler, um den Fokus des projizierten Bildes grob einzustellen. (x Seite 42)
2) Ändern Sie die Einstellungen des Menüs [PROJEKTOR EINST.] → [PROJEKTIONSARTEN] abhängig
von der Installationsart. (x Seite 76)
ff Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“. (x Seite 50)
3) Drücken Sie die Taste <INPUT SELECT> auf dem Bedienfeld oder die Tasten der Eingangsauswahl
(<COMPUTER 1>, <COMPUTER 2>, <VIDEO>, <HDMI 1>, <HDMI 2>, <DIGITAL LINK>), um das
Eingangssignal festzulegen.
ff Die Tasten <MEMORY VIEWER>, <Miracast>und <Panasonic APP> auf der Fernbedienung können auch verwendet
werden, um das Eingangssignal zu wechseln.
40 - DEUTSCH
Kapitel 3 Grundfunktionen - Ein/Ausschalten des Projektors
4) Stellen Sie die vordere, hintere und seitliche Neigung des Projektors mit den einstellbaren Füßen ein.
(x Seite 31)
5) Bewegen Sie die vertikale Objektivverschiebungsskala, um die Position des projizierten Bildes einzustellen.
6) Wenn das Eingangssignal ein analoges RGB-Signal ist, drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>
auf dem Bedienfeld oder der Fernbedienung.
7) Drehen Sie den Zoom-Hebel, um die Bildgröße an die Projektionsfläche anzupassen.
8) Drehen Sie den Fokusregler erneut, um das Projektionsbild einzustellen.
9) Drehen Sie den Zoom-Hebel erneut, um den Zoom und die Bildgröße an die Projektionsfläche anzupassen.
Hinweis
ff Wenn der Projektor zum ersten Mal nach dem Kauf eingeschaltet wird und wenn das Menü [PROJEKTOR EINST.] →
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND] ausgeführt wird, wird der Ersteinstellbildschirm angezeigt, wenn die Projektion beginnt.
Ausschalten des Projektors
1) 2)
1) 2)
2)
3)
2)
1) Drücken Sie erneut die Ein/Aus-Taste <v/b> auf dem Bedienfeld oder der Fernbedienung.
ff Die folgende Meldung erscheint.
2) Drücken Sie zur Auswahl von [JA] auf qw, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
(Oder drücken Sie die Ein-/Aus-Taste <v/b> auf dem Bedienfeld oder auf der Fernbedienung erneut.)
ff Die Projektion des Bildes wird beendet und die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> leuchtet orange. (Der Lüfter
läuft weiter.)
3) Warten Sie, bis die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> rot leuchtet oder blinkt.
ff Der Projektor wechselt in den Standby-Modus, wenn die Betriebsanzeige <ON(G)/STANDBY(R)> rot leuchtet oder blinkt.
Hinweis
ff Wird die Lampe abgekühlt und der Projektor lässt sich währenddessen nicht einschalten, wenn die <ON(G)/STANDBY(R)>Anzeige orange leuchtet. Warten Sie, bis die Anzeige <ON(G)/STANDBY(R)> zu leuchten beginnt oder rot blinkt, bevor Sie
den Projektor erneut einschalten.
ff Achten Sie beim Verpacken des Projektors für Transport und Lagerung bitte darauf, dass keine Anzeige mehr leuchtet oder blinkt.
Direktabschaltungsfunktion
Sie können auch während der Projektion das Netzstromkabel trennen oder die Stromversorgung über einen Schutzschalter abtrennen.
Achtung
ff Trennen Sie nach dem Einschalten der Lampe nicht innerhalb von kurzer Zeit (ca. 1 Minute) das Netzstromkabel und schalten
Sie nicht die Stromversorgung über einen Schutzschalter aus. Dies könnte sonst zu einem Ausfall der Lampe beim nächsten
Einschalten des Projektors oder zu einem vorzeitigen Verschleiß der Lampe führen.
Hinweis
ff Bei der Verwendung der Direktabschaltungsfunktion kann der Projektor nicht sofort nach dem Trennen des Netzstromkabels oder
nach dem Ausschalten über einen Schutzschalter wieder eingeschaltet werden. Die Lampe besitzt weiterhin eine hohe Temperatur
und benötigt Zeit zum Abkühlen, daher dauert es möglicherweise länger als gewöhnlich, bevor sich die Lampe wieder einschaltet.
DEUTSCH - 41
Kapitel 3 Grundfunktionen - Projektion
Projektion
Überprüfen Sie die Verbindungen der Peripheriegeräte (x Seite 33) und des Netzkabels (x Seite 38), und schalten Sie die
Stromzufuhr ein (x Seite 39), um den Projektor zu starten. Wählen Sie das Bild aus und stellen Sie den Status des Bildes ein.
Auswahl des Eingangssignals
Wählen Sie ein Eingangssignal.
1)
Drücken Sie die Taste <COMPUTER 1>, <COMPUTER 2>, <VIDEO>, <HDMI 1>, <HDMI 2>, <DIGITAL LINK>,
<MEMORY VIEWER>, <Miracast> oder <Panasonic APP> auf der Fernbedienung oder die Taste <INPUT SELECT>
auf dem Bedienfeld.
ff Das Bild des Signals, das am ausgewählten Anschluss eingespeist wird, wird projiziert.
ff Sie können die Eingangsquelle durch [AUSFÜHRLICH] / [EINFACH] im Menü [ANZEIGE OPTION] → [BILDSCHIRMMENÜ]
→ [EINGABEFÜHRUNG] überprüfen.
ff Sie können auch die Eingangsquelle durch Drücken der Taste asqw auf dem Bildschirm [AUSFÜHRLICH] auswählen.
Eingabeführung [AUSFÜHRLICH]
Eingabeführung [EINFACH]
Wenn kein Signal an ([COMPUTER1],
[COMPUTER2], [HDMI1] oder [HDMI2])
anliegt, erscheint dieser Bildschirm.
Überprüfen Sie die Ausgabeeinstellungen
Ihres Computers.
Achtung
ff Die Bilder werden möglicherweise in Abhängigkeit vom angeschlossenen Gerät und DVD, Video usw, die wiedergegeben werden
sollen, nicht ordnungsgemäß projiziert. Stellen Sie das Menü [BILD] auf → [RGB/YCBCR] oder [RGB/YPBPR] ein. (x Seite 58)
ff Überprüfen Sie das Seitenverhältnis des Bildschirms und das Bild und wählen Sie das optimale Seitenverhältnis im Menü
[POSITION]. (x Seite 66)
Einstellen des Status des Bildes
Wenn das projizierte Bild oder die Position nicht korrekt ist, obwohl der Projektor richtig ausgerichtet ist und die Projektionsfläche
ordnungsgemäß aufgestellt ist, stellen Sie Bildschärfe und Zoom ein.
1) Stellt den Projektionswinkel ein.
ff Installieren Sie den Projektor auf einer ebenen Oberfläche und parallel zur Projektionsfläche, sodass das projizierte Bild
rechteckig ist.
ff Wenn die Projektionsfläche nach unten geneigt ist, fahren Sie die einstellbaren Füße aus und passen Sie die Projektionsfläche
an, sodass das projizierte Bild rechteckig ist.
ff Einzelheiten finden Sie unter „Einstellen der einstellbaren Füße“. (x Seite 31)
2) Stellen Sie die Objektivverschiebung ein.
ff Stellen Sie die Projektionsposition mit der vertikalen Objektivverschiebungsskala ein.
ff Details finden Sie unter „Positionsanpassung durch vertikale Objektivverschiebungsfunktion“. (x Seite 31)
3) Stellen Sie Zoom und Fokus ein.
ff Drehen Sie zum Vergrößern oder Verkleinern den Zoom-Hebel.
ff Drehen Sie den Fokusregler, um das Projektionsbild einzustellen.
Zoom-Hebel
Fokusregler
Hinweis
ff Es ist empfehlenswert, dass die Bilder im Laufe von mindestens 30 Minuten fortlaufend projiziert werden, bevor das Objektiv
eingestellt ist.
ff Bei der Einstellung des Fokus müssen Sie u. U. das Bildformat durch erneutes Bewegen des Zoom-Hebels einstellen.
ff Falls verschiedene Verzerrungsarten auftreten, gehen Sie zum Menü [POSITION] → [BILDSCHIRMANPASSUNG].
(x Seite 59 oder 61)
42 - DEUTSCH
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
Grundlegende Bedienfunktionen über die
Fernbedienung
Verwenden der Funktion AUTOMATIK
Die automatische Einstellfunktion kann verwendet werden, um die Auflösung, die Taktphase und die Bildposition einzustellen,
wenn analoge RGB-Signale eingegeben werden, die aus Bitmap-Bildern bestehen, z. B. Computersignale. Die Bereitstellung
von Bildern mit hellen weißen Rändern an den Kanten und kontrastreichen Schwarz-Weiß-Zeichen wird empfohlen, wenn sich
das System im automatischen Einstellmodus befindet.
Vermeiden Sie die Bereitstellung von Bildern mit Halbtönen oder Graustufen, wie Fotografien und Computergrafiken.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL> auf der Fernbedienung.
ff Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL> auf dem Bedienfeld
Hinweis
ff Die [CLOCK PHASE] (Taktphase) kann sich verschieben, auch wenn sie ohne besondere Vorkommnisse abgeschlossen
wurde. Passen Sie in solchen Fällen im Menü [POSITION] → [CLOCK PHASE] an. (x Seite 65)
ff Die automatische Anpassung könnte, abhängig vom Modell des Computers und vom Eingangssignal, nicht funktionieren.
Außerdem funktioniert sie möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn das Eingangssignal ein Bild mit unscharfen Rändern
oder ein dunkles Bild ist.
ff Die Bildwiedergabe kann während der automatischen Einstellung für ein paar Sekunden unterbrochen werden; dies stellt jedoch
keine Fehlfunktion dar.
ff Wenn Sie während der automatischen Einstellung eine Taste auf der Fernbedienung drücken, wird diese abgebrochen.
ff Wenn die automatische Setup-Funktion verwendet wird, während bewegte Bilder anliegen, dann könnte die Einstellung auch
für RGB-Signale, für die normalerweise die automatische Einrichtung verwendet werden kann, nicht richtig ausgeführt werden.
Verwendung der Taste SCREEN ADJ
Die Trapezverzerrung und die gekrümmte Verzerrung des projizierten Bildes lassen sich korrigieren.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ> zur Auswahl des individuellen Einstellbildschirms [TRAPEZ].
Alternativ drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ> erneut, um den individuellen Einstellbildschirm
[ECKEN-KORREKTUR] aufzurufen.
Alternativ drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ> erneut, um den individuellen Einstellbildschirm
[KRÜMMUNGSKORREKT.] aufzurufen.
ff Wenn der Wert nach der Anzeige des individuellen Anpassungsbildschirms noch nicht angepasst wurde, können Sie
den individuellen Anpassungsbildschirm durch Drücken der Taste <SCREEN ADJ> wechseln.
DEUTSCH - 43
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
2) Drücken Sie asqw, um den Wert einzustellen.
ff Nach der Anpassung des Werts drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ>, da Sie nicht zu einem anderen individuellen
Anpassungsbildschirm wechseln können.
Hinweis
ff Weitere Details finden Sie im Menü [POSITION] → [BILDSCHIRMANPASSUNG]. (x Seite 59 oder 61)
Einstellung der Lautstärke der Lautsprecher
Sie können die Lautstärke der Lautsprecher oder des Audio-Ausgangssignals des Projektors einstellen.
Tasten
1) Drücken Sie die Taste <VOL -> / die Taste <VOL +> auf der Fernbedienung.
ff Sie können auch qw auf dem Bedienfeld drücken.
<VOL ->
Verringert die Lautstärke.
<VOL +>
Erhöht die Lautstärke.
Verwendung der Taste FUNCTION
Einige Funktionen im Menü können der Taste <FUNCTION> zugeordnet werden, so dass sie als eine einfache Shortcut-Taste
verwendet werden kann.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <FUNCTION> auf der Fernbedienung.
Deaktivieren der zugewiesenen Funktion der Taste <FUNCTION>
1) Drücken Sie auf dem Bedienfeld oder der Fernbedienung auf die Taste <MENU>, um die Menüpunkte
(Hauptmenü, Untermenü oder Details-Menü) auszuzeigen, die ausgewählt werden sollen.
ff Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Bildschirmmenüs auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
2) Halten Sie die Taste <FUNCTION> für mindestens 3 Sekunden gedrückt.
Hinweis
ff Nachdem alle Einstellungen vorgenommen wurden, wird das ausgewählte Menüelement (Hauptmenü, Untermenü oder
Details-Menü) in der Bildschirmanleitung unter [GEWÄHLTE FUNKTION] angezeigt.
ff Führen Sie das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [PROJEKTIONSARTEN] (x Seite 79) aus, wenn Funktionen getrennt
werden.
Umschaltung des Eingangssignals
Sie können die zu projizierenden Eingangssignale umschalten.
Tasten
44 - DEUTSCH
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
1) Drücken Sie die Taste <COMPUTER 1>, <COMPUTER 2>, <VIDEO>, <HDMI 1>, <HDMI 2> oder
<DIGITAL LINK> auf der Fernbedienung.
ff Alternativ können Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL> auf dem Bedienfeld drücken.
<COMPUTER 1>
Wechselt zum Eingang COMPUTER1.
<COMPUTER 2 >*1 Wechselt zum Eingang COMPUTER2.
<VIDEO>
<HDMI 1>
<HDMI 2>
<DIGITAL LINK>
Wechselt zum Eingang VIDEO.
Wechselt zum Eingang HDMI1.
Wechselt zum Eingang HDMI2.
Wechselt zum Eingang DIGITAL LINK.
*1 Wenn [COMPUTER2 AUSWAHL] auf [COMPUTER1 OUT] eingestellt ist, und Sie die Taste <COMPUTER 2> auf der Fernbedienung
drücken, kann das Eingangssignal nicht geändert werden und die Meldung „FUNKTION STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG“ wird angezeigt.
Hinweis
ff Wenn die optionale Digitale Interface-Box (Modellnr.: ET‑YFB100G) mit dem Anschluss <DIGITAL LINK> verbunden ist,
wechselt der ET‑YFB100G Eingang mit jedem Drücken der Taste <DIGITAL LINK>. Der Eingang kann auch unter Verwendung
des Steuerungsbefehls von RS‑232C geändert werden. Bei Doppelkabeltransmittern von anderen Herstellern schalten Sie
den Eingang des Projektors zu DIGITAL LINK um, und schalten dann den Eingang des Doppelkabeltransmitters um.
Verwendung der Funktion MEMORY VIEWER
Wenn der USB-Massenspeicher an den Projektor angeschlossen ist, können Fotos und Videos auf dem USB-Speicher projiziert
werden.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <MEMORY VIEWER> auf der Fernbedienung.
ff Die Eingabe wird auf MEMORY VIEWER geändert.
Hinweis
ff Wenn Sie diese Funktion verwenden möchten, wird der USB-Massenspeicher direkt an den Anschluss <USB A/VIEWER>
angeschlossen.
ff Wenn [Miracast] oder [Panasonic APPLICATION] in [VERBINDUNGSSPERRE] ausgewählt ist, wird der Bildschirm [FUNKTION
STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG] angezeigt. (x Seite 92)
Verwenden der Miracast-Funktion
Mit dieser Funktion werden die Bilder auf dem Miracast-zertifizierten Gerät vom Projektor über die kabellose WLAN-Verbindung
projiziert.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <Miracast> auf der Fernbedienung.
ff Wechselt den Eingang zu Miracast.
Hinweis
ff Details finden Sie unter „Zu Miracast“. (x Seite 125)
ff Wenn [MEMORY VIEWER] oder [Panasonic APPLICATION] in [VERBINDUNGSSPERRE] ausgewählt ist, wird der Bildschirm
[FUNKTION STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG] angezeigt. (x Seite 92)
DEUTSCH - 45
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
Verwendung der Funktion Panasonic APPLICATION
Diese Funktion kann zur Projektion von Standbildern oder Videos über die mit der CD-ROM mitgelieferten Software „Wireless
Manager ME6.2“ verwendet werden. Darüber hinaus ist dies auch mit der iOS- und Android-Anwendung möglich.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <Panasonic APP> auf der Fernbedienung.
ff Wechselt den Eingang zu Panasonic APPLICATION, wenn der Ruhe-Bildschirm angezeigt wird.
Ruhebildschirm Panasonic APPLICATION
2) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Wenn Sie in [KABELLOSES NETZWERK] [EINFACH] auswählen, wird der KEY (SCHLÜSSEL) und die SSID angezeigt.
Hinweis
ff Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung von „Wireless Manager ME6.2“ auf der CD-ROM.
ff Wenn [MEMORY VIEWER] oder [Miracast] in [VERBINDUNGSSPERRE] ausgewählt ist, wird der Bildschirm [FUNKTION
STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG] angezeigt. (x Seite 92)
Verwendung der Funktion DIGITAL ZOOM
(Nur für Signale von Standbild-basierten Computersignalen (RGB)/Standbild-basierten DIGITAL LINK-Signalen/Standbildbasierten HDMI-Eingangssignalen.)
Der mittlere Bereich kann vergrößert werden. Der zu vergrößernde Bereich kann verändert werden.
Tasten
1) Drücken Sie die Taste <D.ZOOM +> / die Taste <D.ZOOM -> auf der Fernbedienung.
ff Der sich bewegende Bildschirm wird angezeigt.
ff Der Bildschirm für individuelle Einstellungen von [DIGITAL ZOOM] wird während der Menübedienung angezeigt. Nähere
Einzelheiten finden Sie unter [ANZEIGE OPTION] → [WEITERE FUNKTIONEN]. (x Seite 74)
ff Wenn Sie auf <RETURN> drücken, wird die Funktion beendet.
rrTastenfunktionen bei [DIGITAL ZOOM]
Bedienmenü
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die Tasten
<D.ZOOM +> oder Taste w.
Erhöht die Vergrößerung.
Drücken Sie die Tasten
<D.ZOOM -> oder Taste q.
Verringert die Vergrößerung.
Einstellbereich
1,0 bis 3,0
rrTastenfunktionen des Bildschirmschoners
Bedienmenü
46 - DEUTSCH
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die Tasten as.
Verschiebt den Bereich nach oben oder unten.
Drücken Sie die Tasten qw.
Verschiebt den Bereich nach links oder rechts.
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
ff Erfolgt der Bedienbefehl direkt über die Fernbedienung, wird nicht der Bildschirm für individuelle Einstellungen, sondern
das Bedienmenü des Bildschirmschoners angezeigt. Nun können Sie die Vergrößerung unter Verwendung der Taste
<D.ZOOM +> oder <D.ZOOM -> auf der Fernbedienung anpassen.
ABC
ABC ABC ABC
ABC
Hinweis
ff Die Vergrößerung kann von 1,0- bis 3,0-fach in Schritten von 0,1 eingestellt werden.
ff Die Digitalzoom-Funktion wird beendet, wenn die Taste <MENU> während eines digitalen Zooms gedrückt wird.
ff Die Digitalzoom-Funktion wird beendet, wenn das Eingangssignal während eines digitalen Zooms geändert wird.
ff Während eines digitalen Zooms ist die Einfrierfunktion deaktiviert.
ff Die Digital-Zoom-Funktion arbeitet u. U. bei einigen Standbild-basierten Signalen nicht korrekt.
Verwenden der Funktion STANDBILD
Sie können die Projektion und die Tonwiedergabe unabhängig vom Wiedergabestatus des angeschlossenen Geräts zeitweise
einfrieren.
Taste
1) Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste <FREEZE>.
ff Das Video wird angehalten und das Audiosignal stummgeschaltet. [STANDBILD] wird während der FREEZE-Funktion
am linken unteren Rand des Bildschirms angezeigt.
2) Drücken Sie die <FREEZE>-Taste erneut.
ff Die Videowiedergabe wird wieder aufgenommen und der Ton eingeschaltet.
Hinweis
ff Wenn kein Eingangssignal anliegt, wird die Meldung „FUNKTION STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG“ angezeigt.
ff Wenn [MIKRO] auf [EIN] eingestellt ist, kann der Ton von [MIKRO] auch während eines Standbilds ausgegeben werden.
Verwendung der Funktion AV STUMMSCHALTUNG
Wenn der Projektor für eine bestimmte Zeitspanne, beispielsweise während einer Tagungspause, nicht verwendet wird, können
Ton und Bild vorübergehend ausgeschaltet werden.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <AV MUTE> auf der Fernbedienung.
ff Audio und Bild werden ausgeschaltet.
2) Drücken Sie die <AV MUTE>-Taste erneut.
ff Audio und Bild werden eingeschaltet.
Hinweis
ff Wenn [MIKRO] auf [EIN] eingestellt ist, kann der Ton auch während [AV STUMMSCHALTUNG] ausgegeben werden.
Verwenden der VORFÜHRUNGSTIMER-Funktion
Zur Bedienung der Funktion VORFÜHRUNGSTIMER.
Präsentationen usw. können durchgeführt werden, während die Laufzeit oder die verbleibende Zeit überprüft wird.
Taste
1) Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste <P-TIMER>.
ff Der Zähler wird gestartet.
ff Die Laufzeit oder die restliche Zeit wird unten rechts in der Projektion angezeigt.
DEUTSCH - 47
Kapitel 3 Grundfunktionen - Grundlegende Bedienfunktionen über die Fernbedienung
2) Drücken Sie die <P-TIMER>-Taste erneut.
ff Der Zähler wird gestoppt.
3) Drücken Sie die <P-TIMER>-Taste erneut.
ff Der Zähler wird wieder aufgenommen.
Hinweis
ff Der Präsentationstimer wird beendet, indem Sie die Taste <P-TIMER> mindestens drei Sekunden lang gedrückt halten.
ff Details finden Sie unter [ANZEIGE OPTION] → [VORFÜHRUNGSTIMER]. (x Seite 73)
Verwenden der Stummschaltfunktion
Mithilfe dieser Taste können Sie die Tonausgabe vorübergehend deaktivieren.
Taste
1) Drücken Sie die Taste <MUTE> auf der Fernbedienung.
ff Der Audioton wird ausgeschaltet.
2) Drücken Sie die Taste <MUTE> erneut.
ff Der Audioton wird eingeschaltet.
Einstellen der ID-Nummer der Fernbedienung
Wenn Sie das System mit mehreren Projektoren verwenden, können Sie mit einer einzigen Fernbedienung alle Projektoren
gleichzeitig oder jeden Projektor einzeln steuern, wenn den einzelnen Projektoren eine eindeutige ID-Nummer zugewiesen wird.
Nachdem Sie die ID-Nummer des Projektors eingestellt haben, stellen Sie dieselbe ID-Nummer an der Fernbedienung ein.
Die werksseitige ID-Nummer des Projektors ist auf [ALLE] eingestellt. Wenn Sie einen einzigen Projektor verwenden, drücken
Sie die Taste <ID ALL> der Fernbedienung. Außerdem können Sie einen Projektor durch Drücken der Taste <ID ALL> auf der
Fernbedienung steuern, auch wenn Sie die Projektor-ID nicht kennen.
Tasten
1) Drücken Sie die Taste <ID SET> auf der Fernbedienung.
2) Geben Sie innerhalb von fünf Sekunden die einstellige ID-Nummer des Projektors über die
Nummerntasten (<1> - <6>) ein.
ff Wenn Sie die Taste <ID ALL> drücken, können Sie die Projektoren unabhängig von der ID-Nummer des Projektors steuern.
Achtung
ff Da die Identifikationsnummer der Fernbedienung ohne den Projektor eingestellt werden kann, drücken Sie die Taste <ID
SET> auf der Fernbedienung nicht ohne Grund. Wenn die Taste <ID SET> gedrückt wird und keine Nummerntaste (<1> <6>) innerhalb von fünf Sekunden gedrückt wird, dann kehrt die ID-Nummer auf ihren ursprünglichen Wert, bevor die Taste
<ID SET> gedrückt wurde, zurück.
ff Die mit der Fernbedienung eingestellte Identifikationsnummer wird solange gespeichert, bis sie erneut eingestellt wird. Sie
wird jedoch gelöscht, wenn die Fernbedienung mit leeren Batterien liegen bleibt. Stellen Sie dieselbe Identifikationsnummer
erneut ein, wenn die Batterien ersetzt worden sind.
Hinweis
ff Stellen Sie die ID-Nummer des Projektors im Menü [PROJEKTOR EINST.] → [PROJEKTOR ID] ein. (x Seite 76)
48 - DEUTSCH
Kapitel 4
Einstellungen
Dieses Kapitel beschreibt die Einstellungen und die Anpassungen, die Sie unter Verwendung
des Bildschirmmenüs vornehmen können.
DEUTSCH - 49
Kapitel 4 Einstellungen - Menü-Navigation
Menü-Navigation
Über das Bildschirmmenü (Menü) können verschiedene Einstellungen und Anpassungen des Projektors durchgeführt werden.
Navigieren im Menü
Bedienungsverfahren
Taste
1) Drücken Sie die Taste <MENU> auf der Fernbedienung oder dem Bedienfeld.
ff Der Hauptmenü-Bildschirm wird angezeigt.
2) Drücken Sie as, um eine Option aus dem Hauptmenü auszuwählen.
ff Die ausgewählte Option wird gelb markiert.
3) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Das Untermenü wird angezeigt und Elemente des Untermenüs können ausgewählt werden.
4) Drücken Sie as, um die gewünschte Untermenüoption auszuwählen, drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>,
um die Einstellungen zu bestätigen oder anzupassen.
ff Einige Optionen wechseln wie folgt mit jedem Tastendruck von qw.
A
B
C
ff Drücken Sie für einige Optionen qw, um, wie in der folgenden Abbildung dargestellt, einen Bildschirm zur individuellen
Anpassung mit einem Skalierungsbalken anzuzeigen.
50 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü-Navigation
Hinweis
ff Wenn Sie auf <MENU> oder <RETURN> drücken, während der Menübildschirm angezeigt wird, kehren Sie zum vorherigen
Menü zurück.
ff Einige Optionen werden eventuell nicht eingestellt oder nicht für bestimmte Signalformate verwendet, die für den Projektor
eingegeben werden sollen. Die Menü-Optionen, die nicht eingestellt oder verwendet werden können, werden mit grauen
Zeichen angezeigt und können nicht ausgewählt werden. [DIGITAL CINEMA REALITY] und [BILDSPERRE] werden abhängig
vom Eingangssignal nicht angezeigt.
ff Einige Optionen können eingestellt werden, auch wenn keine Signale eingespeist werden.
ff Der Einstellbildschirm verschwindet automatisch, wenn etwa fünf Sekunden lang keine Bedienvorgänge durchgeführt werden.
ff Menüpunkte finden Sie im „Hauptmenü“ (x Seite 51) und im „Untermenü“ (x Seite 51).
Einstellungswerte auf die Standardeinstellungen zurücksetzen
Wenn die Taste <DEFAULT> der Fernbedienung gedrückt wird, werden die im Menü Optionen eingestellten Werte auf die
Standardeinstellungen zurückgesetzt.
Taste
1) Drücken Sie auf der Fernbedienung die Taste <DEFAULT>.
Hinweis
ff Sie können nicht alle Einstellungen gleichzeitig auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.
ff Führen Sie das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] aus, um alle in der Untermenüoption
vorgenommenen Einstellungen gleichzeitig auf die Standardeinstellung zurückzusetzen. (x Seite 82)
ff Einige Optionen können nicht durch Drücken der Taste <DEFAULT> zurückgesetzt werden. Stellen Sie die einzelnen
Optionen manuell ein.
Hauptmenü
Das Hauptmenü umfasst die folgenden 7 Menü-Optionen.
Wenn eine Hauptmenü-Option ausgewählt wird, wechselt die Anzeige zu einem Untermenü-Auswahlfenster.
Hauptmenüpunkt
Seite
[BILD]
54
[POSITION]
59
[SPRACHE]
67
[ANZEIGE OPTION]
68
[PROJEKTOR EINST.]
75
[SICHERHEIT]
83
[NETZWERK/USB]
86
Untermenü
Der Untermenü-Bildschirm des ausgewählten Hauptmenüs erscheint und Sie können verschiedene Elemente im Untermenü
festlegen und anpassen.
DEUTSCH - 51
Kapitel 4 Einstellungen - Menü-Navigation
[BILD]
Untermenüoption
[BILDAUSWAHL]
[KONTRAST]
[HELLIGKEIT]
[FARBE]*1
[TINT]*1
[BILDSCHÄRFE]
[FARBTON]
[IRIS]
[ERWEITERTES MENÜ]
[DAYLIGHT VIEW]
[DIGITAL CINEMA REALITY]*1
[RAUSCHUNTERDRÜCKUNG]*2
[TV-SYSTEM]*2
[RGB/YPBPR] / [RGB/YCBCR]*3
Werkseinstellung
[STANDARD]
[0]
[0]
[0]
[0]
[8]
[STANDARD]
[EIN]
[AUTO]
[EIN]
[AUS]
[AUTO]
Seite
54
54
54
55
55
55
55
56
56
56
57
57
57
[AUTO]
58
*1 Nur für Film-basierte Signale.
*2 Nur wenn der Anschluss <VIDEO IN> ausgewählt wurde.
*3 Nur wenn der Anschluss <COMPUTER 1 IN> / <COMPUTER 2 IN/1 OUT> / <HDMI 1 IN> / <HDMI 2 IN> / <DIGITAL LINK/
LAN> ausgewählt wurde.
Hinweis
ff Die werkseitigen Standardeinstellungen können je nach Bildmodus variieren.
[POSITION]
Untermenüoption
[AUTO. TRAPEZ KORREKTUR]
[BILDSCHIRMANPASSUNG]
[SHIFT]
[DOT CLOCK]*1
[CLOCK PHASE]*1
[BILDGRÖßE ANPASSEN]
[BILDFORMAT]
[BILDSPERRE]*1
Werkseinstellung
[EIN]
[0]
[0]
[AUS]
Seite
59
59, 61
64
65
65
65
66
66
Werkseinstellung
[AUTO]
[AUTO]
Seite
68
69
69
-
70
[STANDARD LOGO]
[AUTO]
[EIN]
[BLAU]
-
70
71
72
72
72
72
73
73
74
*1 Nur noch für Standbildsignale.
[SPRACHE]
Details (x Seite 67)
[ANZEIGE OPTION]
Untermenüoption
[BILDSCHIRMMENÜ]
[HDMI-SIGNALPEGEL]
[DIGITAL LINK-SIGNALPEGEL]
[CLOSED CAPTION
EINSTELLUNG]
[BILD-EINSTELLUNGEN]
[EINSCHALT LOGO]
[AUTOMATIK MODUS]
[SIGNALSUCHE]
[HINTERGRUND]
[BREITBILD MODUS]
[SXGA ART]
[VORFÜHRUNGSTIMER]
[WEITERE FUNKTIONEN]
52 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü-Navigation
[ROJEKTOR EINST.]
Untermenüoption
[STATUS]
[EINGABE-EINSTELLUNG
COMP.1]
[COMPUTER2 AUSWAHL]
[PROJEKTOR ID]
[START MODUS]
[PROJEKTIONSARTEN]
[LAMPENLEISTUNG]
[ECO MANAGEMENT]
[RS-232C]
[EMULATION]
[FUNKTIONSTASTEN MENÜ]
[AUDIO EINSTELLUNG]
[TESTBILD]
[ZÄHLUHR FILTER]
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND]
Werkseinstellung
-
Seite
75
[RGB/YPBPR]
75
[COMPUTER2 IN]
[ALLE]
[LETZTE EINST.]
[FRONT/TISCH]
[NORMAL]
[PROJEKTOR]
[STANDARD]
-
75
76
76
76
77
77
78
78
79
79
81
81
82
Werkseinstellung
[AUS]
[AUS]
[AUS]
-
Seite
83
83
84
84
84
84
85
Werkseinstellung
[AUTO]
[EINFACH]
[AUS]
[AUS]
[EIN]
[AUS]
[AUS]
[AUS]
-
Seite
86
86
87
88
88
92
92
92
92
93
93
93
93
93
[AUS]
94
[AUS]
-
94
94
95
95
96
[SICHERHEIT]
Untermenüoption
[PASSWORT]
[PASSWORT ÄNDERN]
[TEXTAUSGABE]
[TEXTWECHSEL]
[MENU-SPERRE]
[MENU-PASSWORT]
[BEDIENELEMENT EINST.]
[NETZWERK/USB]
Untermenüoption
[DIGITAL LINK MODUS]
[DIGITAL LINK EINST.]
[DIGITAL LINK STATUS]
[KABEL-NETZWERK]
[KABELLOSES NETZWERK]
[CONNECTION LOCK]
[NAMEN ÄNDERN]
[PASSWORT]
[PASSWORT ÄNDERN]
[NETZWERKSTEUERUNG]
[AMX D.D.]
[Crestron Connected(TM)]
[EXTRON XTP]
[DIGITALE INTERFACE-BOX]
[LIVE MODE
UNTERBRECHUNG]
[MULTI-LIVE]*1
[MEMORY VIEWER]
[VueMagic(TM)]
[STATUS]
[INITIALISIE]
*1 Nur für Signaleingang [Panasonic APPLICATION].
Hinweis
ff Einige Optionen werden eventuell nicht eingestellt oder nicht für bestimmte Signalformate verwendet, die für den Projektor
eingegeben werden sollen.
Die Menü-Optionen, die nicht eingestellt oder verwendet werden können, werden mit grauen Zeichen angezeigt und können
nicht ausgewählt werden.
ff Untermenü-Optionen und Standardwerte unterscheiden sich je nach dem ausgewählten Eingangsanschluss.
DEUTSCH - 53
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [BILD]
Menü [BILD]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [BILD] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
[BILDAUSWAHL]
Sie können zum gewünschten Bildmodus wechseln, der für die Bildquelle und die Umgebung, in der Projektor verwendet wird,
geeignet ist.
1) Drücken Sie as, um die [BILDAUSWAHL] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [BILDAUSWAHL] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[STANDARD]
[DYNAMIK]
[TAFEL]
[ANTIREFLXION]
[KINO]*1
[NATUR]*2
Das Bild ist allgemein für bewegte Bilder geeignet.
Die Lichtausgabe wird für den Einsatz in hellen Bereichen maximiert.
Das Bild ist für die Projektion auf einen schwarzen Hintergrund geeignet.
Das Bild ist für die Projektion auf einen weißen Hintergrund geeignet.
Das Bild ist für Filmquellen geeignet.
Das Bild wird für den Einsatz in dunkleren Bereichen optimiert.
*1 Nur für die Film-basierten Signale.
*2 Nur für die Standbildsignale.
[KONTRAST]
Sie können den Kontrast der Farben einstellen.
1) Drücken Sie as, um [KONTRAST] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [KONTRAST] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Erhellt die Projektionsfläche und erzielt eine tiefere Farbe beim Bild.
Drücken Sie die q-Taste.
Verdunkelt die Projektionsfläche und erhellt die Farbe des Bildes.
Achtung
ff Stellen Sie [HELLIGKEIT] zuerst ein, wenn Sie [HELLIGKEIT] und [KONTRAST] anpassen möchten.
[HELLIGKEIT]
Sie können den dunklen (schwarzen) Teil des projizierten Bildes einstellen.
1) Drücken Sie as, um [HELLIGKEIT] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [HELLIGKEIT] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
54 - DEUTSCH
Einstellbereich
-32 bis +32
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [BILD]
Bedienung
Einstellung
Einstellbereich
Drücken Sie die w-Taste.
Erhöht die Helligkeit der dunklen (schwarzen) Bereiche der Projektion.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert die Helligkeit der dunklen (schwarzen) Bereiche der Projektion.
-32 bis +32
[FARBE]
(Nur für Film-basierten Signaleingang)
Sie können die Farbsättigung des projizierten Bildes anpassen.
1) Drücken Sie as, um [FARBE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [FARBE] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Vertieft die Farben.
Drücken Sie die q-Taste.
Schwächt die Farben ab.
Einstellbereich
-32 bis +32
[TINT]
(Nur für NTSC/NTSC4.43-Signal, wenn Film-Signale am Eingang anliegen und der Anschluss <VIDEO IN> ausgewählt wurde)
Sie können den Hautfarbton im projizierten Bild anpassen.
1) Drücken Sie as, um [TINT] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TINT] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Verschiebt die Hautfarbe ins Grünliche.
Drücken Sie die q-Taste.
Verschiebt die Hautfarbe ins Rötlich-Violette.
Einstellbereich
-32 bis +32
[BILDSCHÄRFE]
Sie können die Schärfe des projizierten Bildes einstellen.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHÄRFE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [BILDSCHÄRFE] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Die Konturen werden schärfer.
Drücken Sie die q-Taste.
Die Konturen werden weicher.
Einstellbereich
0 bis +15
Hinweis
ff [BILDSCHÄRFE] ist nicht verfügbar, wenn [DAYLIGHT VIEW] auf [AUTO] oder [EIN] eingestellt ist.
[FARBTON]
Sie können die Farbtemperatur wechseln, wenn die weißen Bereiche des projizierten Bildes bläulich oder rötlich sind.
1) Drücken Sie as, um [FARBTON] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [FARBTON] wird angezeigt.
DEUTSCH - 55
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [BILD]
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[STANDARD] Werkseitige Standardeinstellung.
[HOCH]
Das Bild wird bläulich. Wählen Sie diese Option aus, wenn die weißen Bereiche der Projektion rötlich sind.
[NIEDRIG] Das Bild wird rötlich. Wählen Sie diese Option aus, wenn die weißen Bereiche der Projektion bläulich sind.
[IRIS]
Blendenkorrektur und Signalkompensation werden automatisch, basierend auf dem Bild, durchgeführt, um in einem Bild den
optimalen Kontrast anzuzeigen.
1) Drücken Sie as, um [IRIS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [IRIS] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Keine Korrektur.
Korrigiert die Blende.
[ERWEITERTES MENÜ]
Sie können erweiterte Bildeinstellungen vornehmen.
1) Drücken Sie as, um [ERWEITERTES MENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [ERWEITERTES MENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um ein Element aus [KONTRAST ROT] bis [HELLIGKEIT BLAU] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für Elemente wird angezeigt.
5) Drücken Sie qw, um den Wert einzustellen.
Elemente
[KONTRAST ROT]
[KONTRAST GRÜN]
[KONTRAST BLAU]
[HELLIGKEIT ROT]
[HELLIGKEIT GRÜN]
[HELLIGKEIT BLAU]
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Rottöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Rottöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Grüntöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Grüntöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Blautöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Blautöne in hellen Bereichen.
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Rottöne in dunklen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Rottöne in dunklen Bereichen.
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Grüntöne in dunklen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Grüntöne in dunklen Bereichen.
Drücken Sie die w-Taste.
Verstärkt Blautöne in dunklen Bereichen.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert Blautöne in dunklen Bereichen.
[DAYLIGHT VIEW]
Sie können das Bild für optimale Klarheit korrigieren, auch wenn es unter einem hellen Licht projiziert wird.
1) Drücken Sie as, um [DAYLIGHT VIEW] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [DAYLIGHT VIEW] wird angezeigt.
56 - DEUTSCH
Einstellbereich
-32 bis +32
-32 bis +32
-32 bis +32
-32 bis +32
-32 bis +32
-32 bis +32
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [BILD]
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
[EIN]
[AUS]
Aktiviert automatische Korrektur von [DAYLIGHT VIEW]. Die Helligkeit des Raumes wird durch
den Luminanzsensor erkannt und die Lebhaftigkeit des Bilds wird automatisch korrigiert.
Aktiviert [DAYLIGHT VIEW].
Deaktiviert [DAYLIGHT VIEW].
Hinweis
ff [DAYLIGHT VIEW] kann nicht auf [AUTO] festgelegt werden, wenn das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [PROJEKTIONSARTEN]
auf [RÜCK/TISCH] oder [RÜCK/DECKE] eingestellt ist.
ff Der Modus [AUTO] funktioniert unter Umständen nicht ordnungsgemäß, wenn ein Gegenstand auf dem Projektor steht.
[DIGITAL CINEMA REALITY]
(Nur für Film-basierten Signaleingang)
Sie können die vertikale Auflösung von 2-2 und 2-3-Pull-down-Videos verbessern.
Diese Funktion ist nur mit folgenden Eingangssignalen verfügbar.
525i (480i), 625i (576i), 1125 (1080)/60i, 1125 (1080)/50i, Y/C-Signal, VIDEO-Signal.
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL CINEMA REALITY] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [DIGITAL CINEMA REALITY] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Deaktiviert [DIGITAL CINEMA REALITY].
Aktiviert [DIGITAL CINEMA REALITY].
[RAUSCHUNTERDRÜCKUNG]
(Nur wenn der Anschluss <VIDEO IN> oder <COMPUTER 1 IN>*1 ausgewählt wurde)
Sie können das Rauschen verringern, wenn das Eingangsbild schlecht ist und Rauschen im Bildsignal auftritt.
1) Drücken Sie as, um [RAUSCHUNTERDRÜCKUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [RAUSCHUNTERDRÜCKUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Deaktiviert [RAUSCHUNTERDRÜCKUNG].
Aktiviert [RAUSCHUNTERDRÜCKUNG].
*1 Wenn [EINGABE-EINSTELLUNG COMP.1] auf [Y/C] festgelegt ist. (x Seite 75)
Achtung
ff Wenn dies für ein Eingangssignal mit wenig Rauschen eingestellt wird, unterscheidet sich das Bild möglicherweise vom
Originalbild. In diesem Fall setzen Sie diese Option auf [AUS].
[TV-SYSTEM]
(Nur wenn der Anschluss <VIDEO IN> oder <COMPUTER 1 IN>*1 ausgewählt wurde)
Der Projektor erkennt automatisch das Eingangssignal, aber Sie können das Farbsystem manuell einstellen, wenn ein instabiles
Eingangssignal anliegt. Stellen Sie das Farbsystem passend zum Eingangssignal ein.
*1 Wenn [EINGABE-EINSTELLUNG COMP.1] auf [Y/C] festgelegt ist. (x Seite 75)
1) Drücken Sie as, um [TV-SYSTEM] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TV-SYSTEM] wird angezeigt.
DEUTSCH - 57
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [BILD]
3) Drücken Sie qw, um das Farbsystem auszuwählen.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
ff Wählen Sie unter [AUTO], [NTSC], [NTSC4.43], [PAL], [PAL-M], [PAL-N], [PAL60] und [SECAM].
ff Setzen Sie es normalerweise auf [AUTO]. (Bei [AUTO] wird automatisch [NTSC], [NTSC4.43], [PAL], [PAL-M], [PAL-N],
[SECAM] oder [PAL60] ausgewählt.)
[RGB/YPBPR] / [RGB/YCBCR]
Setzen Sie es normalerweise auf [AUTO]. Falls Bilder nicht korrekt angezeigt werden, wenn diese Einstellung auf [AUTO]
eingestellt ist, dann setzen Sie sie in Übereinstimmung mit dem Eingangssignal entweder auf [RGB], [YCBCR] oder [YPBPR].
1) Drücken Sie as, um [RGB/YPBPR] oder [RGB/YCBCR] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [RGB/YPBPR] oder [RGB/YCBCR] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
[RGB]
[YPBPR]
[YCBCR]
Das Sync-Signal wählt automatisch das Signal [RGB] / [YPBPR] / [YCBCR] aus.
Wählen Sie es für RGB-Signaleingang aus.
Wählen Sie es für YPBPR-Signaleingang.
Wählen Sie es für YCBCR-Signaleingang.
Wenn der Anschluss <COMPUTER 1 IN> / <COMPUTER 2 IN/1 OUT>*1 ausgewählt wurde.
ffFür die Eingabe von 525i(480i), 625i(576i), 525p(480p) und 625p(576p)
Wählen Sie [AUTO], [RGB] oder [YCBCR].
ffFür andere Film-basierte Signaleingänge
Wählen Sie [AUTO], [RGB] oder [YPBPR].
*1 Wenn der Anschluss <COMPUTER 2 IN/1 OUT> als <COMPUTER 2 IN> verwendet wird.
Wenn der Anschluss <HDMI 1 IN> / <HDMI 2 IN> / <DIGITAL LINK> ausgewählt wurde.
ffFür den Eingang 525p (480p) und 625p (576p)
Wählen Sie [AUTO], [RGB] oder [YCBCR].
ffFür andere Film-basierte Signaleingänge
Wählen Sie [AUTO], [RGB] oder [YPBPR].
Hinweis
ff Details zu den Signalen finden Sie in der „Liste der kompatiblen Signale“. (x Seite 141)
ff Die Signalauswahl kann, je nach angeschlossenen Geräten, u. U. nicht richtig funktionieren.
58 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Menü [POSITION]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [POSITION] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
[AUTO. TRAPEZ KORREKTUR]
Der Projektor kann die vertikale Trapezverzerrung automatisch korrigieren, wenn der Projektor geneigt installiert wird.
1) Drücken Sie as, um [AUTO. TRAPEZ KORREKTUR] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [AUTO. TRAPEZ KORREKTUR] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Deaktiviert diese Funktion.
Führt automatisch die vertikale Trapezkorrektur bei einer Installation des Projektors mit Neigung durch.
Hinweis
ff Falls die Funktion Autom. Trapezkorrektur das Bild nicht vollständig korrigiert, kann eine manuelle Trapezkorrektur erforderlich sein.
ff Die Funktion [AUTO. TRAPEZ KORREKTUR] funktioniert nicht, wenn die Funktion [FRONT/DECKE] oder [RÜCK/DECKE] unter
[PROJEKTIONSARTEN] im Menü [PROJEKTOR EINST.] ausgewählt ist.
[BILDSCHIRMANPASSUNG] (Für PT-VW535N und PT-VX605N)
Die Trapezverzerrung und die gekrümmte Verzerrung des projizierten Bildes lassen sich korrigieren.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Wählen Sie die Option, die Sie anpassen möchten, mit der Taste as aus.
[TRAPEZ]
[ECKEN-KORREKTUR]
[KRÜMMUNGSKORREKT.]
Anpassen, wenn das Trapez des projizierten Bildes verzerrt ist.
Führt eine Anpassung durch, wenn die 4 Ecken des projizierten Bildes verzerrt sind.
Führt eine Anpassung durch, wenn die Linearität nicht einheitlich ist oder wenn das
projizierte Bild gekrümmt verzerrt ist.
Einstellung von [TRAPEZ]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
5) Drücken Sie asqw, um das Element anzupassen.
DEUTSCH - 59
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Elemente
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die q-Taste.
Die linke Seite wird kleiner.
Drücken Sie die w-Taste.
Die rechte Seite wird kleiner.
[H]
Drücken Sie die a-Taste. Der obere Teil wird kleiner.
[V]
Drücken Sie die s-Taste. Der untere Teil wird kleiner.
Einstellen von [ECKEN-KORREKTUR]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [ECKEN-KORREKTUR] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [ECKEN-KORREKTUR] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um das anzupassende Element auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [ECKEN-KORREKTUR] wird angezeigt.
6) Drücken Sie zum Anpassen asqw.
[OBEN LINKS]
[ECKEN-KORREKTUR]
[OBEN RECHTS]
[UNTEN LINKS]
[UNTEN RECHTS]
Einstellen von [KRÜMMUNGSKORREKT.]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [KRÜMMUNGSKORREKT.] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [KRÜMMUNGSKORREKT.] wird angezeigt.
5) Wählen Sie die Option, die Sie anpassen möchten, mit der Taste as aus.
[TRAPEZ]
[BOGEN]
Anpassen, wenn das Trapez des projizierten Bildes verzerrt ist.
Führt eine Anpassung durch, wenn das projizierte Bild verzerrt ist.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TRAPEZ] oder [BOGEN] wird angezeigt.
7) Drücken Sie asqw, um die Option einzustellen.
60 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Anpassen von [TRAPEZ]
[VERTICAL ARC]
1) Drücken Sie asqw, um die Einstellung vorzunehmen.
ff Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Menü [TRAPEZ] unter [BILDSCHIRMANPASSUNG]. (x Seite 59)
Anpassen von [BOGEN]
Elemente
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die q-Taste.
Der obere und untere
horizontale Rand zeigt
eine Ausbuchtung.
Drücken Sie die w-Taste.
Der obere und untere
horizontale Rand zeigt
eine Einbuchtung.
Drücken Sie die a-Taste.
Der linke und rechte
vertikale Rand zeigt eine
Einbuchtung.
Drücken Sie die s-Taste.
Der linke und rechte
vertikale Rand zeigt eine
Ausbuchtung.
[H]
[V]
[HORIZONTAL ARC]
[VERTICAL ARC]
Hinweis
[HORIZONTAL ARC]
ff Einer der Einstellwerte von [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR] und [KRÜMMUNGSKORREKT.] ist gültig. Wenn die Einstellung
von [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR] oder [KRÜMMUNGSKORREKT.] beendet ist, und Sie die anderen Werte anpassen,
wird der angepasste Wert zurückgesetzt.
ff Drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ> auf der Fernbedienung, wenn der Bildschirm [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR]
oder [KRÜMMUNGSKORREKT.] angezeigt wird, dann wechselt er zum nächsten Einstellbildschirm.
ff Wenn der Einstellbildschirm [ECKEN-KORREKTUR] angezeigt wird, kann der Einstellbildschirm der nächsten Ecke auch
durch Drücken der Taste <ENTER> angezeigt werden.
ff Eine Korrektur von bis zu ± 35° für die Neigung in der Vertikalen und ± 35° für die Neigung in der Horizontalen ist für Anpassungen
mit [TRAPEZ] möglich. Allerdings verschlechtert sich die Bildqualität, und die Fokussierung wird mit weiteren Korrekturen
schwieriger. Installieren Sie den Projektor so, dass die Korrektur so gering wie möglich ausfällt.
ff Auch die Bildschirmgröße ändert sich, wenn [TRAPEZ] verwendet wird, um verschiedene Anpassungen durchzuführen.
ff Das Seitenverhältnis der Bildgröße kann sich, je nach der Korrektur, verlagern.
[BILDSCHIRMANPASSUNG] (Für PT-VZ575N)
Die Trapezverzerrung und die gekrümmte Verzerrung des projizierten Bildes lassen sich korrigieren.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Wählen Sie die Option, die Sie anpassen möchten, mit der Taste as aus.
[TRAPEZ]
[ECKEN-KORREKTUR]
[KRÜMMUNGSKORREKT.]
Anpassen, wenn das Trapez des projizierten Bildes verzerrt ist.
Führt eine Anpassung durch, wenn die 4 Ecken des projizierten Bildes verzerrt sind.
Führt eine Anpassung durch, wenn die Linearität nicht einheitlich ist oder wenn das
projizierte Bild gekrümmt verzerrt ist.
Einstellung von [TRAPEZ]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
DEUTSCH - 61
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
5) Wählen Sie die Option, die Sie anpassen möchten, mit der Taste as aus.
[LENS THROW RATIO]
[TRAPEZ]
[SYMMETRIE]
Legt das Projektionsverhältnis für das verwendete Objektiv fest.
Anpassen, wenn das Trapez des projizierten Bildes verzerrt ist.
Führt eine Anpassung gemäß dem Objektivverschiebungsbereich in horizontaler oder
vertikaler Richtung aus.
Anpassen von [LENS THROW RATIO]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um [LENS THROW RATIO] auszuwählen.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [LENS THROW RATIO] wird angezeigt.
7) Drücken Sie qw, um die Option einzustellen.
ff Der einstellbare Wert liegt zwischen [0,9] bis [2,3].
Anpassen von [TRAPEZ]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
7) Drücken Sie asqw, um die Option einzustellen.
Elemente
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die q-Taste.
Die linke Seite wird
kleiner.
Drücken Sie die w-Taste.
Die rechte Seite wird
kleiner.
Drücken Sie die a-Taste.
Der obere Teil wird
kleiner.
Drücken Sie die s-Taste.
Der untere Teil wird
kleiner.
[H]
[V]
62 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Anpassen von [SYMMETRIE]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TRAPEZ] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [TRAPEZ] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um [SYMMETRIE] auszuwählen.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [SYMMETRIE] wird angezeigt.
7) Drücken Sie as, um die Symmetrie einzustellen.
Einstellung
[VERTICAL BALANCE]
[HORIZONTAL BALANCE]
Passt die Symmetrie entsprechend dem Wert der
vertikalen Objektivverschiebung an.
Einstellen von [ECKEN-KORREKTUR]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [ECKEN-KORREKTUR] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [ECKEN-KORREKTUR] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um das anzupassende Element auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [ECKEN-KORREKTUR] wird angezeigt.
6) Drücken Sie zum Anpassen asqw.
[OBEN LINKS]
[ECKEN-KORREKTUR]
[OBEN RECHTS]
[UNTEN LINKS]
[LINEARITÄT]
[LINEARITY]
[LINEARITY]
Horizontale
Richtung
Horizontal
direction
Horizontal direction
[UNTEN RECHTS]
[LINEARITÄT]
Vertikale
Richtung
Vertical direction
Vertical direction
Einstellen von [KRÜMMUNGSKORREKT.]
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMANPASSUNG] auszuwählen.
DEUTSCH - 63
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMANPASSUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [KRÜMMUNGSKORREKT.] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [KRÜMMUNGSKORREKT.] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um das anzupassende Element auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [KRÜMMUNGSKORREKT.] wird angezeigt.
6) Wählen Sie die Option, die Sie anpassen möchten, mit der Taste as aus.
[LENS THROW RATIO]*1
[TRAPEZ]*2
[BOGEN]*3
[SYMMETRIE]*4
[SEITENVERHÄLTNIS
BEHALTEN]
Wird angepasst, wenn das Projektionsverhältnis des Projektorobjektivs geändert wird.
Anpassen, wenn das Trapez des projizierten Bildes verzerrt ist.
Führt eine Anpassung durch, wenn das projizierte Bild verzerrt ist.
Führt eine Anpassung der Symmetrie durch, wenn das projizierte Bild verzerrt ist.
Wenn dies auf [EIN] gestellt ist, wird das Seitenverhältnis beibehalten, wenn die
gekrümmte Verzerrung des projizierten Bildes korrigiert wird.
*1 Die Einstellwerte sind [0,9] bis [2,3].
Details finden Sie unter [TRAPEZ] → [LENS THROW RATIO]. (x Seite 62)
*2 Details finden Sie unter [TRAPEZ] → [TRAPEZ]. (x Seite 62)
*3 Details finden Sie unter [KRÜMMUNGSKORREKT.] → [BOGEN]. (x Seite 60)
*4 Details finden Sie unter [TRAPEZ]→ [TRAPEZ]. (x Seite 63)
Hinweis
ff Einer der Einstellwerte von [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR] und [KRÜMMUNGSKORREKT.] ist gültig. Wenn die Einstellung
von [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR] oder [KRÜMMUNGSKORREKT.] beendet ist, und Sie die anderen Werte anpassen,
wird der angepasste Wert zurückgesetzt.
ff Drücken Sie die Taste <SCREEN ADJ> auf der Fernbedienung, wenn der Bildschirm [TRAPEZ], [ECKEN-KORREKTUR] oder
[KRÜMMUNGSKORREKT.] angezeigt wird, dann wechselt er zum nächsten Einstellbildschirm.
ff Wenn der Einstellbildschirm [ECKEN-KORREKTUR] angezeigt wird, kann der Einstellbildschirm der nächsten Ecke auch
durch Drücken der Taste <ENTER> angezeigt werden.
ff Eine Korrektur von bis zu ±25° für die Neigung in der Vertikalen und ±30° für die Neigung in der Horizontalen ist für Anpassungen
mit [TRAPEZ] möglich. Allerdings verschlechtert sich die Bildqualität, und die Fokussierung wird mit weiteren Korrekturen
schwieriger. Installieren Sie den Projektor so, dass die Korrektur so gering wie möglich ausfällt.
ff Auch die Bildschirmgröße ändert sich, wenn [TRAPEZ] verwendet wird, um verschiedene Anpassungen durchzuführen.
ff Das Seitenverhältnis der Bildgröße kann sich, je nach der Korrektur, verlagern.
[SHIFT]
(Nur für Computer-Signale (RGB) und Signaleingang YCBCR/YPBPR)
Verschieben Sie die Bildposition vertikal oder horizontal, wenn die projizierte Bildposition auf der Projektionsfläche verschoben
ist, obwohl der Projektor und die Projektionsfläche richtig zueinander positioniert sind.
1) Drücken Sie as, um [SHIFT] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [SHIFT] wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um die Position anzupassen.
Ausrichtung
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die Taste a.
Die Bildposition bewegt sich nach oben.
Drücken Sie die Taste s.
Die Bildposition bewegt sich nach unten.
Vertikale (obere und
untere) Einstellung.
64 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Drücken Sie die Taste w.
Die Bildposition bewegt sich nach rechts.
Drücken Sie die Taste q.
Die Bildposition bewegt sich nach links.
Horizontale (rechte
und linke) Einstellung.
Hinweis
ff Je nach Eingangssignal, kann die Position des Bildes nicht verändert werden falls die Anpassung von [SHIFT] den
effektiven Anpassungsbereich des Eingangssignals übersteigt. Bitte passen Sie [SHIFT] an, so dass es innerhalb des
Anpassungsbereichs liegt.
[DOT CLOCK]
(Nur für Computer-Signaleingang (RGB))
Verwenden Sie diese Funktion, um den Effekt der Interferenz einzustellen und zu verringern, der durch die Projektion eines
Musters aus vertikalen Streifen verursacht wird.
Die Projektion von Streifenmustern kann zyklische Muster (Rauschen) erzeugen. Nehmen Sie die Einstellung so vor, dass
die Störung minimal ist. Sie können die Pixelfrequenz des Bildes anpassen.
1) Drücken Sie as, um [DOT CLOCK] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [DOT CLOCK] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Wert einzustellen.
ff Der einstellbare Wert liegt zwischen [-32] bis [+32].
Achtung
ff Passen Sie diese Einstellung vor der Einstellung von [CLOCK PHASE] an.
[CLOCK PHASE]
(Nur für Computer-Signale (RGB) und Signaleingang YCBCR/YPBPR)
Bei einem flimmernden Bild oder verwischten Konturen können Sie Anpassungen vornehmen, um ein optimales Bild zu erhalten.
1) Drücken Sie as, um [CLOCK PHASE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [CLOCK PHASE] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Wert einzustellen.
ff Der Korrekturwert ändert sich zwischen [-16] und [+16]. Nehmen Sie die Einstellung so vor, dass die Störung minimal ist.
Hinweis
ff Bestimmte Signale können eventuell nicht eingestellt werden.
ff Der optimale Wert wird eventuell nicht erreicht, wenn die Ausgabe vom Eingangscomputer instabil ist.
ff Wenn Sie ein Signal mit einer Pixel-Frequenz von 162 MHz oder höher projizieren, könnte es sein, dass das Rauschen nicht
verschwindet, auch wenn [CLOCK PHASE] eingestellt wird.
ff [CLOCK PHASE] kann nicht eingestellt werden, wenn ein digitales Signal eingespeist wird.
[BILDGRÖßE ANPASSEN]
Verwenden Sie diese Funktion, wenn Zeichen oder Bilder in der Nähe der Peripherie des projizierten Bildes abgeschnitten werden.
1) Drücken Sie as, um [BILDGRÖßE ANPASSEN] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [BILDGRÖßE ANPASSEN] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um den Pegel einzustellen.
ff Der einstellbare Wert liegt zwischen [0] bis [+3].
DEUTSCH - 65
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [POSITION]
Hinweis
ff Es ist nicht für Standbildsignale, HDMI-Standbild- und DIGITAL LINK-Signale verfügbar sowie für [NETZWERK/USB]
verfügbar.
[BILDFORMAT]
Sie können das Seitenverhältnis des Bildes wechseln.
Das Seitenverhältnis wechselt innerhalb des Bildschirmbereichs, der in [BILD-EINSTELLUNGEN] ausgewählt wurde.
Stellen Sie zuerst die [BILD-EINSTELLUNGEN] ein. (x Seite 70)
1) Drücken Sie as, um [BILDFORMAT] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [BILDFORMAT] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[NORMAL]
[AUTO]*1
[BREITBILD]
[H-GESTRECKT]
[V-ANPASSUNG]
[VOLLFORMAT]
[NATIV]
Die Bilder werden ohne Änderung des Seitenverhältnisses der Eingangssignale angezeigt.
Das Seitenverhältnis wird automatisch auf das optimale Seitenverhältnis eingestellt, wenn eine
Seitenverhältnismarkierung im Eingangssignal enthalten ist.
Gibt Bilder mit dem angepassten Seitenverhältnis von 16:9 wieder, wenn Standard-Signale*2 anliegen.
Gibt Bilder ohne Änderung des Seitenverhältnisses wieder, wenn Breitbild-Signale*3 anliegen.
Die Bilder werden über die gesamte Breite der Projektionsfläche angezeigt. Wenn das
Seitenverhältnis der Signale vertikal länger ist als das Seitenverhältnis des Bildschirms, der
im [BILDSCHIRMFORMAT] ausgewählt wurde, werden die Bilder so wiedergegeben, dass die
oberen und unteren Teile abgeschnitten sind.
Gibt die Höhe der Projektionsflächen-Pixel vertikal ohne Änderung des Seitenverhältnisses wieder,
wenn Breitbild-Signale eingespeist werden. Wenn das Seitenverhältnis der Signale horizontal
länger ist als das Seitenverhältnis des Bildschirms, werden die Bilder so wiedergegeben, dass die
rechten und linken Teile abgeschnitten sind.
Das Bild wird über die gesamten Projektionsflächen(Bildschirm)-Pixel projiziert. Die Eingangssignale
werden auf das Seitenverhältnis der Projektionsfläche (Bildschirm) konvertiert.
Die Bilder werden ohne Änderung der Auflösung der Eingangssignale angezeigt.
*1 Nur für Eingangssignale Video (NTSC) und 480i (YCBCR).
*2 Standardsignale sind Eingangssignale mit einem Seitenverhältnis von 4:3 oder 5:4.
*3 Breitbildsignale sind Eingangssignale mit einem Seitenverhältnis von 16:10, 16:9 oder 15:9.
Hinweis
ff Die Bildgröße wird u. U. nicht korrekt umgeschaltet, wenn [AUTO] ausgewählt ist. Bitte legen Sie [NORMAL] oder [BREITBILD]
entsprechend dem Eingangssignal fest.
ff Einige Größenmodi sind nicht für bestimmte Typen von Eingangssignalen verfügbar.
ff Wenn ein Seitenverhältnis ausgewählt wird, das sich vom Seitenverhältnis für das Eingangssignal unterscheidet, weichen
die Bilder von den Originalen ab. Beachten Sie dies bei der Auswahl des Seitenverhältnisses.
ff Wenn Sie den Projektor an Orten wie Cafés oder Hotels verwenden, um Programme für kommerzielle Zwecke oder für eine
öffentliche Präsentation anzuzeigen, beachten Sie, dass die Einstellung des Seitenverhältnisses oder die Verwendung der
Zoom-Funktion zur Änderung der Bildschirmbilder eine urheberrechtliche Verletzung der Rechte des Urhebers an diesem
Programm darstellen kann. Beachten Sie dies, wenn Sie eine Funktion des Projektors wie die Einstellung des Seitenverhältnisses
und die Zoom-Funktion verwenden.
ff Wenn konventionelle (normale) 4:3-Bilder, die keine Breitbild-Bilder darstellen, auf einem breiten Bildschirm angezeigt werden,
könnten die Ränder der Bilder nicht sichtbar oder verzerrt werden. Solche Bilder sollten mit einem Seitenverhältnis von 4:3
im ursprünglichen Format, das vom Urheber der Bilder vorgesehen ist, betrachtet werden.
[BILDSPERRE]
(Nur für Standbild-Signaleingang.)
Diese Einstellung ist für bestimmte Computer-Signale verfügbar. Bei verzerrtem Video einstellen.
1) Drücken Sie as, um [BILDSPERRE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw oder die Taste <ENTER>.
ff Der Einstellbildschirm für [BILDSPERRE] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um die [BILDSPERRE] zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
66 - DEUTSCH
Deaktiviert die Bildsperre.
Aktiviert die Bildsperre.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [SPRACHE]
Menü [SPRACHE]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [SPRACHE] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie as, um eine Sprache auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>, um sie einzustellen.
[SPRACHE]
Sie können die Sprache der Bildschirmanzeige auswählen.
ff Verschiedene Menüs, Einstellungen, Einstellbildschirme, Bedientasten-Bezeichnungen usw. werden in der gewählten
Sprache angezeigt.
ff Die Sprache kann zu Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Schwedisch,
Finnisch, Norwegisch, Dänisch, Polnisch, Ungarisch, Rumänisch, Tschechisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Kasachisch,
Vietnamesisch, Chinesisch, Koreanisch, Japanisch und Thai geändert werden.
Hinweis
ff Die Sprache der Bildschirmanzeige des Projektors ist standardmäßig auf Englisch eingestellt, ebenso wie bei der Ausführung
von [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] (x Seite 82) unter [PROJEKTOR EINST.].
DEUTSCH - 67
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
Menü [ANZEIGE OPTION]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [ANZEIGE OPTION] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus
dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
[BILDSCHIRMMENÜ]
Stellt das Bildschirmmenü und die Position ein.
[EINGABEFÜHRUNG]
Legt fest, ob die Eingabeführung beim Umschalten der Eingangsquelle angezeigt wird.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMMENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMMENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [EINGABEFÜHRUNG] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUSFÜHRLICH]
[AUS]
[EINFACH]
Zeigt den Namen des Eingangsanschlusses und das Eingangssignal grafisch an.
Deaktiviert die Eingabeführung.
Zeigt den Namen des Eingangsanschlusses und das Eingangssignal an.
[OSD POSITION]
Stellen Sie die Position des Menübildschirms (OSD) ein.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMMENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMMENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [OSD POSITION] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Optionen wechseln bei jeder Betätigung der Taste wie folgt:
[MITTE] → [OBEN LINKS] → [OBEN RECHTS] → [UNTEN LINKS] → [UNTEN RECHTS] → [MITTE] → ...
[OSD-GRÖSSE]
(Nur für PT-VZ575N)
Stellen Sie die Größe des Menübildschirms (OSD) ein.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMMENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMMENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [OSD-GRÖSSE] auszuwählen.
68 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
[NORMAL]
Verwenden Sie normalerweise diese Einstellung.
[DOPPELT]
Doppelte Winkelgröße (Höhe und Breite zweifach) von [NORMAL].
[WARNHINWEIS]
Sie können einstellen, ob die Warnmeldung ein- oder ausgeblendet wird.
1) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMMENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILDSCHIRMMENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [WARNHINWEIS] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Die Warnmeldung wird ausgeblendet.
[EIN]
Die Warnmeldung wird angezeigt.
[HDMI-SIGNALPEGEL]
Wechselt die Einstellung, wenn das externe Gerät an den <HDMI 1 IN> / <HDMI 2 IN>-Anschluss des Projektors angeschlossen ist und das Bild nicht richtig projiziert wird.
1) Drücken Sie as, um [HDMI-SIGNALPEGEL] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
[64-940]
[0-1023]
Legt den Signalpegel automatisch fest.
Wählen Sie diese Einstellung, wenn der HDMI-Anschluss eines externen Gerätes (z. B. ein
Blu-ray-Player) an den Anschluss <HDMI 1 IN> / <HDMI 2 IN> angeschlossen ist.
Wählen Sie diese Option, wenn der Ausgang des DVI-Anschlusses eines externen Gerätes,
(z. B. ein Computer) über ein Konvertierungskabel oder ein ähnliches Kabel mit dem <HDMI 1 IN> /
<HDMI 2 IN>-Anschluss verbunden ist.
Wählen Sie diese Einstellung auch, wenn der HDMI-Ausgang eines Computers oder eines
anderen Geräts mit dem <HDMI 1 IN> / <HDMI 2 IN>-Anschluss verbunden ist.
Hinweis
ff Die optimale Einstellung schwankt abhängig von der Ausgabeeinstellung des verbundenen externen Gerätes. Siehe dazu
die Bedienungsanleitung des externen Geräts, hinsichtlich des Ausgangs des externen Geräts.
ff Die angezeigte Signalebene wird angenommen, wenn der Eingang 30 Bits ist.
[DIGITAL LINK-SIGNALPEGEL]
Wechselt die Einstellung, wenn das externe Gerät an den <DIGITAL LINK/LAN>-Anschluss des Projektors angeschlossen ist
und das Bild nicht richtig projiziert wird.
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL LINK-SIGNALPEGEL] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
[64-940]
[0-1023]
Der Signalpegel wird automatisch eingestellt.
Wählen Sie diese Option, wenn der HDMI-Anschluss eines externen Geräts (z. B. eines Blu-ray-DiscPlayers) über einen Doppelkabeltransmitter mit dem <DIGITAL LINK/LAN>-Anschluss verbunden ist.
Wählen Sie diese Option, wenn der DVI‑H-Ausgang oder ein HDMI-Anschlussausgang eines externen
Geräts (z. B. eines Computers) über einen Doppelkabeltransmitter (gekreuzt) mit dem <DIGITAL
LINK/LAN>-Anschluss verbunden ist.
Hinweis
ff Die optimale Einstellung schwankt abhängig von der Ausgabeeinstellung des verbundenen externen Gerätes. Siehe dazu
die Bedienungsanleitung des externen Geräts, hinsichtlich des Ausgangs des externen Geräts.
ff Die angezeigte Signalebene wird angenommen, wenn der Eingang 30 Bits ist.
DEUTSCH - 69
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
[CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] (Nur für Eingang von NTSC, 480i YCBCR)
Stellt die Untertitelfunktion ein.
Auswählen der Untertitelanzeige
1) Drücken Sie as, um [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [CLOSED CAPTION] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Untertitel werden nicht angezeigt.
Untertitel werden angezeigt.
ff Wenn [EIN] gewählt wird, gehen Sie zu Schritt 5).
5) Wenn die Bestätigung angezeigt wird, wählen Sie [JA], und drücken Sie die Taste <ENTER>.
Stellt den Untertitelmodus ein.
1) Drücken Sie as, um [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die [MODUS] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[CC1]
[CC2]
[CC3]
[CC4]
CC1-Daten werden angezeigt.
CC2-Daten werden angezeigt.
CC3-Daten werden angezeigt.
CC4-Daten werden angezeigt.
Hinweis
ff Die Untertitel werden hauptsächlich in Nordamerika verwendet, um Textinformationen zusammen mit den Videosignalen
anzuzeigen. Je nach den angeschlossenen Geräten oder dem Inhalt, der wiedergegeben wird, werden die Untertitel
möglicherweise nicht angezeigt.
ff [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] kann nur ausgewählt werden, wenn ein NTSC- oder 480i YCBCR-Signal anliegt.
ff Wenn die [CLOSED CAPTION EINSTELLUNG] auf [EIN] gesetzt ist, kann die Helligkeit des Bildes entsprechend den
externen Geräten oder dem verwendeten Inhalt der Untertitel-Verbindung geändert werden.
ff Wenn ein Untertitel-Signal des ausgewählten Modus als Eingangssignal anliegt, wird der Text nicht angezeigt, auch wenn
das Menü [SICHERHEIT] → [TEXTAUSGABE] (x Seite 84) auf [EIN] gesetzt ist.
ff Die Untertitel werden nicht angezeigt, wenn der Menübildschirm eingeblendet wird.
[BILD-EINSTELLUNGEN]
Stellen Sie die Projektionsgröße ein.
Beim Wechsel des Seitenverhältnisses eines projizierten Bildes, wird die optimale Bildposition für den eingestellten Bildschirm
korrigiert. Wählen Sie die Einstellungen wie für die verwendete Projektionsfläche erforderlich.
1) Drücken Sie as, um [BILD-EINSTELLUNGEN] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BILD-EINSTELLUNGEN] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [BILDSCHIRMFORMAT] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um zur Option [BILDSCHIRMFORMAT] zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
70 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
r Für PT-VZ575N
[BILDSCHIRMFORMAT]
Beschreibung
Bereich, wenn [BILD-POSITION] ausgewählt wurde
[16:10]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 16:10. Die vertikale Position kann nicht angepasst werden.
[16:9]
[4:3]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 16:9. Passt die vertikale Position an.
Das projizierte Seitenverhältnis ist 4:3. Passt die horizontale Position an.
r Für PT-VW535N
[BILDSCHIRMFORMAT]
Beschreibung
Bereich, wenn [BILD-POSITION] ausgewählt wurde
[16:10]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 16:10. Die vertikale Position kann nicht angepasst werden.
[16:9]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 16:9. Passt die vertikale Position an.
r Für PT-VX605N
[BILDSCHIRMFORMAT]
Beschreibung
Bereich, wenn [BILD-POSITION] ausgewählt wurde
[4:3]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 4:3.
Die vertikale Position kann nicht angepasst werden.
[16:9]
Das projizierte Seitenverhältnis ist 16:9. Passt die vertikale Position an.
5) Drücken Sie as, um [BILD-POSITION] auszuwählen.
ff Bei PT-VZ575N und PT-VW535N ist die Einstellung der [BILD-POSITION] nicht verfügbar, wenn [BILDSCHIRMFORMAT]
auf [16:10] eingestellt ist.
ff Bei PT-VX605N ist die Einstellung der [BILD-POSITION] nicht verfügbar, wenn [BILDSCHIRMFORMAT] auf [4:3] eingestellt ist.
6) Drücken Sie qw, um die [BILD-POSITION] anzupassen.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
r Wenn [BILDSCHIRMFORMAT] [16:9] ist
[MITTE]
[HOCH]
[NIEDRIG]
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 16:9 wird in der Mitte angezeigt.
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 16:9 wird oben angezeigt.
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 16:9 wird unten angezeigt.
r Wenn [BILDSCHIRMFORMAT] [4:3] ist
(Nur für PT-VZ575N)
[MITTE]
[LINKS]
[RECHTS]
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 4:3 wird in der Mitte angezeigt.
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 4:3 wird links angezeigt.
Das Bild mit dem Seitenverhältnis 4:3 wird rechts angezeigt.
[EINSCHALT LOGO]
Stellen Sie die Logo-Anzeige ein, wenn das Gerät eingeschaltet ist.
1) Drücken Sie as, um [EINSCHALT LOGO] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[STANDARD LOGO]
[LOGO BENUTZER]
Deaktiviert die Startbildanzeige.
Zeigt das Panasonic Logo an.
Zeigt ein vom Benutzer registriertes Bild an.
Hinweis
ff Das Startbild wird nach etwa 30 Sekunden ausgeblendet.
ff Um das Bild für [LOGO BENUTZER] zu erstellen/registrieren, verwenden Sie die „Logo Transfer Software“, die auf der
mitgelieferten CD-ROM enthalten ist.
ff Wenn kein Bild für [LOGO BENUTZER] festgelegt wird, wird das Start-Logo nicht angezeigt, obwohl [EINSCHALT LOGO]
auf [LOGO BENUTZER] eingestellt ist.
DEUTSCH - 71
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
[AUTOMATIK MODUS]
Stellt die automatische Ausführung von AUTOMATIK-MODUS ein.
Die Position der Bildschirmanzeige oder des Signalpegels kann bei jeder Gelegenheit, bei der Sie häufig unregistrierte Signale
einspeisen, wie bei Sitzungen usw., automatisch ohne Drücken der Taste <AUTO SETUP/CANCEL> auf der Fernbedienung oder auf
dem Bedienfeld eingestellt werden.
1) Drücken Sie as, um [AUTOMATIK MODUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
Aktiviert die Automatik-Funktion beim Wechseln der Signale.
[TASTE]
Aktiviert die Automatik-Funktion nur, wenn die Taste <AUTO SETUP/CANCEL> gedrückt wird.
[SIGNALSUCHE]
Wenn die Stromzufuhr eingeschaltet wird, erkennt diese Funktion automatisch den Anschluss, an dem die Signale eingespeist
werden, und stellt die Wechselfunktion ein.
1) Drücken Sie as, um [SIGNALSUCHE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Deaktiviert die automatische Erkennung der Eingangssignale.
[EIN]
Aktiviert die automatische Erkennung der Eingangssignale.
Hinweis
ff Wenn die [SIGNALSUCHE] auf [EIN] gesetzt ist, wenn kein Signaleingang anliegt, drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/
CANCEL> auf der Fernbedienung oder dem Bedienfeld. Diese Funktion erkennt automatisch den Anschluss, an dem
Signale eingespeist werden, und wechselt den Anschluss.
[HINTERGRUND]
Stellen Sie die Anzeige auf der Projektionsfläche ein, wenn kein Signaleingang vorliegt.
1) Drücken Sie as, um [HINTERGRUND] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[BLAU]
Zeigt den gesamten Projektionsbereich in Blau an.
[SCHWARZ]
[STANDARD LOGO]
[LOGO BENUTZER]
Zeigt den gesamten Projektionsbereich in Schwarz an.
Zeigt das Panasonic Logo an.
Zeigt ein vom Benutzer registriertes Bild an.
Hinweis
ff Um das Bild für [LOGO BENUTZER] zu erstellen/registrieren, verwenden Sie die „Logo Transfer Software“, die auf der
mitgelieferten CD-ROM enthalten ist.
ff Wenn kein Bild für [LOGO BENUTZER] festgelegt wird, wird das projizierte Bild schwarz angezeigt, obwohl [HINTERGRUND]
auf [LOGO BENUTZER] eingestellt ist.
[BREITBILD MODUS]
Verwenden Sie diese Funktion, wenn der falsche Signaleingang angezeigt wird.
1) Drücken Sie as, um den [BREITBILD MODUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
[EIN]
[AUS]
72 - DEUTSCH
Das Signal wird automatisch analysiert und angezeigt. Stellen Sie normalerweise diesen Modus ein.
Wenn ein Breitbildsignal am Eingang anliegt.
Wenn ein 4:3-Signal am Eingang anliegt.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
[SXGA ART]
Diese Funktion wird verwendet, wenn nicht das ganze projizierte Bild angezeigt wird, wenn ein SXGA-Signal am Eingang
anliegt.
1) Drücken Sie as, um [SXGA ART] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Option zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUTO]
Das Signal wird automatisch analysiert und angezeigt. Stellen Sie normalerweise diesen Modus ein.
[SXGA]
Wechselt das Element manuell von [SXGA] oder [SXGA+], wenn nicht das ganze projizierte Bild
angezeigt wird, wenn ein SXGA-Signal am Eingang anliegt.
[SXGA +]
[VORFÜHRUNGSTIMER]
Stellen Sie die Vorführungstimer-Funktion ein und bedienen Sie sie.
Einstellen des Modus
1) Drücken Sie as, um [VORFÜHRUNGSTIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [VORFÜHRUNGSTIMER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [MODUS] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[VORWÄRTSZÄHLER]
[RÜCKWÄRTSZÄHER]
Zeigt die Laufzeit an, seitdem der Zähler gestartet wurde.
Zeigt die verbleibende Zeit der unter [TIMER] eingestellten Zeit an.
Einstellen des Rückwärtszählers.
1) Drücken Sie as, um [VORFÜHRUNGSTIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [VORFÜHRUNGSTIMER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [TIMER] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um die Zeit einzustellen.
ff Die Zeit kann in 1-Minuten-Schritten von 1 bis 180 Minuten eingestellt werden.
ff Der Standardeinstellung ist 10 Minuten.
Hinweis
ff [TIMER] ist nur aktiv, wenn [MODUS] auf [RÜCKWÄRTSZÄHER] eingestellt ist.
Verwenden des Vorführungstimers
1) Drücken Sie as, um [VORFÜHRUNGSTIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [VORFÜHRUNGSTIMER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die Option auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
[START]
[STOPP]
[NEUSTART]
[RESET]
Der Zähler wird gestartet.
Der Zähler wird gestoppt.
Der Zähler wird wieder aufgenommen.
Der Zähler wird zurückgesetzt.
ff Wenn [START] oder [NEUSTART] ausgewählt wurde, wird die Laufzeit oder die restliche Zeit unten rechts im projizierten
Bild angezeigt.
ff Wenn [STOPP] ausgewählt wurde, wird die Laufzeit oder die restliche Zeit beim Stoppen des Zählers unten rechts im
projizierten Bild angezeigt.
ff Wenn [RESET] ausgewählt wurde, gehen Sie zu Schritt 4).
DEUTSCH - 73
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [ANZEIGE OPTION]
4) Drücken Sie die Taste <MENU> dreimal, dann wird der Menübildschirm ausgeblendet.
ff Die Funktion VORFÜHRUNGSTIMER wird beendet.
Hinweis
ff Die Bedienungen von Vorführungstimer sind auch über die Taste <P-TIMER> auf der Fernbedienung möglich.
(x Seite 47)
ff Die Sicherheitsmeldung, die im Menü [SICHERHEIT] → [TEXTAUSGABE] (x Seite 84) eingestellt wurde, wird nicht
angezeigt, wenn die Laufzeit oder die restliche Zeit angezeigt wird.
ff Die Laufzeit oder die restliche Zeit wird nicht angezeigt, wenn der Menübildschirm angezeigt wird.
ff Die Startzeit wechselt zu „000:00“, wenn [MODUS] auf [VORWÄRTSZÄHLER] eingestellt ist.
ff Wenn [MODUS] auf [RÜCKWÄRTSZÄHER] eingestellt ist, wird als Startzeit der unter [TIMER] festgelegte Wert angezeigt.
ff Der Zeitmesser dreht sich im Uhrzeigersinn, wenn [VORWÄRTSZÄHLER] eingestellt ist, und dreht sich gegen den Uhrzeigersinn,
wenn [RÜCKWÄRTSZÄHER] eingestellt ist.
Beenden des Vorführungstimers
1) Drücken Sie as, um [VORFÜHRUNGSTIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [VORFÜHRUNGSTIMER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [BEENDEN] auszuwählen.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
[WEITERE FUNKTIONEN]
Sie können einige Bedienungsvorgänge der Fernbedienungstasten anstelle der Menüverfahren durchzuführen.
1) Drücken Sie as, um [WEITERE FUNKTIONEN] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [WEITERE FUNKTIONEN] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die Option auszuwählen.
Nähere Einzelheiten finden Sie unter „Verwenden der Funktion AUTOMATIK“.
(x Seite 43)
Das projizierte Bild und die Tonwiedergabe werden vorübergehend angehalten,
[STANDBILD]
unabhängig von der Wiedergabe der externen Geräte. Um diese Funktion zu deaktivieren,
drücken Sie die Taste <RETURN> oder die Taste <FREEZE> auf der Fernbedienung.
Dient zum vorübergehenden Ausschalten der Audio- und Bild-Wiedergabe, wenn der
Projektor für einen bestimmten Zeitraum nicht verwendet wird. Um diese Funktion zu
[AV STUMMSCHALTUNG]
deaktivieren, drücken Sie die Taste <RETURN> oder die Taste <AV MUTE> auf der
Fernbedienung.
Nähere Einzelheiten finden Sie unter „Verwendung der Funktion DIGITAL ZOOM“.
[DIGITAL ZOOM]
(x Seite 46)
[AUTOMATIK]
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
74 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
Menü [PROJEKTOR EINST.]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [PROJEKTOR EINST.] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus
dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
[STATUS]
Sie können den Nutzungsstatus des Projektors überprüfen.
1) Drücken Sie as, um [STATUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [STATUS] wird angezeigt.
[NAME]
[FREQUENZ]
[PROJEKTOR]
[LAMPE (ET-LAV400*2)]
[SIGNAL]
[LAUFZEIT]*1
[SERIEN
NUMMER]
Zeigt den Namen des Eingangssignals an.
Zeigt die Scan-Frequenz des Eingangssignals an.
Zeigt die aktuelle Gesamtbetriebszeit des Projektors an.
Zeigt die Modellnr. der Ersatzlampeneinheit für diesen Projektor an.
[NORMAL]
Zeigt die Lampenbetriebszeit als tatsächliche Zeitangabe an,
wenn [LAMPENLEISTUNG] auf [NORMAL] eingestellt ist.
[ECO]
Zeigt die Lampenbetriebszeit als tatsächliche Zeitangabe an,
wenn [LAMPENLEISTUNG] auf [ECO] eingestellt ist.
[PROJEKTOR]
Zeigt die Seriennummer des Projektors an.
*1 Die folgende Umrechnungsformel wird benötigt, um zu berechnen, wann die Lampe ungefähr ausgetauscht werden muss.
Formel für Lampenersatzzeit (grobe Schätzung)
A ×1 + B × 5/7
ff A: Laufzeit, die im Bildschirm [STATUS] angezeigt wird → [LAUFZEIT] → [LAMPE] → [NORMAL]
ff B: Laufzeit, die im Bildschirm [STATUS] angezeigt wird → [LAUFZEIT] → [LAMPE] → [ECO]
*2 Die Modellnr. der optionalen Lampeneinheit kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
[EINGABE-EINSTELLUNG COMP.1]
Legt fest, ob der Anschluss <COMPUTER 1 IN> verwendet wird.
1) Drücken Sie as, um [EINGABE-EINSTELLUNG COMP.1] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[RGB/YPBPR]
[Y/C]
Wählen Sie dies, wenn ein RGB- oder YPBPR (YCBCR)-Signal am Anschluss <COMPUTER 1 IN> anliegt.
Wählen Sie dies, wenn ein Leuchtdichte- oder Farbsignal am Anschluss <COMPUTER 1 IN> anliegt.
[COMPUTER2 AUSWAHL]
Legt fest, ob der Anschluss <COMPUTER 2 IN/1 OUT> verwendet wird.
1) Drücken Sie as, um [COMPUTER2 AUSWAHL] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[COMPUTER2 IN]
[COMPUTER1 OUT]
Wenn das Eingangssignal ein Computer-Signal ist.
Gibt das Signal aus, das am Anschluss <COMPUTER 1 IN> eingespeist wird.
DEUTSCH - 75
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
Hinweis
ff [COMPUTER2 AUSWAHL] ist nicht verfügbar, wenn [COMPUTER2] als Eingangsquelle ausgewählt wurde.
[PROJEKTOR ID]
Der Projektor verfügt über eine Einstellfunktion für die Identifikationsnummer, die bei der Benutzung mehrerer Projektoren
nebeneinander verwendet werden kann, um die gleichzeitige oder individuelle Steuerung über eine Fernbedienung zu ermöglichen.
1) Drücken Sie as, um [PROJEKTOR ID] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [PROJEKTOR ID] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Projektor-ID auszuwählen.
ff Auswahl einer Option zwischen [ALLE] oder [1] - [6].
[ALLE]
[1] - [6]
Stellt die Steuerung der Projektoren ohne Angabe einer Identifikationsnummer ein.
Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine Identifikationsnummer spezifizieren, um einen einzelnen
Projektor zu steuern.
4) Drücken Sie zum Einstellen auf <ENTER>.
ff Die [PROJEKTOR ID] ist eingestellt.
Hinweis
ff Um die Identifikationsnummer für die Einzelsteuerung festzulegen, muss die Identifikationsnummer einer Fernbedienung mit
der Identifikationsnummer des Projektors übereinstimmen.
ff Wenn die ID-Nummer auf [ALLE] festgelegt ist, kann der Projektor unabhängig von der ID-Nummer der Fernbedienung oder
Computer-Steuerung funktionieren.
Wenn mehrere Projektoren nebeneinander verwendet werden, deren ID auf [ALLE] gesetzt wurde, können diese nicht
unabhängig von den Projektoren mit anderen ID-Nummern bedient werden.
ff Beziehen Sie sich bezüglich der Einstellung der Identifikationsnummer auf der Fernbedienung auf „Einstellen der
ID-Nummer der Fernbedienung“. (x Seite 48)
[START MODUS]
Legt die Startmodus-Methode fest, wenn der Netzstecker in die Netzsteckdose gesteckt wird.
1) Drücken Sie as, um [START MODUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[LETZTE EINST.]
[STANDBY]
[EIN]
Startet mit dem Status, der eingestellt war, bevor der Netzstecker gezogen wurde oder der
Ausschalter betätigt wurde.
Startet im Bereitschaftsmodus.
Startet sofort die Projektion.
[PROJEKTIONSARTEN]
Stellen Sie die Projektionsart gemäß dem Installationsstatus des Projektors ein.
Ändern Sie die Projektionsart, wenn die Bildschirmanzeige umgedreht oder seitenverkehrt ist.
1) Drücken Sie as, um [PROJEKTIONSARTEN] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Projektionsart zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[FRONT/TISCH]
[FRONT/DECKE]
[RÜCK/TISCH]
[RÜCK/DECKE]
76 - DEUTSCH
Bei der Installation des Projektors auf dem Tisch usw. vor der Projektionsfläche.
Bei der Installation des Projektors mit der Deckenaufhängevorrichtung (optional) vor der
Projektionsfläche.
Bei der Installation des Projektors auf dem Tisch usw. hinter der Projektionsfläche (mit einer
durchscheinenden Projektionsfläche).
Bei der Installation des Projektors mit der Deckenaufhängevorrichtung (optional) hinter der
Projektionsfläche (bei einer lichtdurchlässigen Projektionsfläche).
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
[LAMPENLEISTUNG]
Schalten Sie die Helligkeit der Lampe entsprechend der Betriebsbedingungen des Projektors oder des Zweckes um.
1) Drücken Sie as, um [LAMPENLEISTUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[NORMAL]
[ECO]
Wählen Sie diese Einstellung, wenn eine hohe Luminanz erforderlich ist.
Wählen Sie diese Einstellung, wenn keine hohe Leuchtdichte erforderlich ist.
Hinweis
ff Setzen Sie es [ECO] anstatt auf [NORMAL], wenn der Stromverbrauch reduziert, die Lebensdauer der Lampe verlängert
und das Betriebsgeräusch gesenkt werden soll.
[ECO MANAGEMENT]
Diese Funktion optimiert die Lampenleistung entsprechend dem Betriebsstatus, um den Stromverbrauch zu verringern.
1) Drücken Sie as, um [ECO MANAGEMENT] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [ECO MANAGEMENT] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die Option auszuwählen.
Einstellung von [ENERGIESPARMODUS] in Schritt 3)
Legen Sie fest, ob die drei Funktionen [RAUMLICHTERKENNUNG], [SIGNALERKENNUNG] und [AV STUMMSCHALTUNG]
aktiviert oder deaktiviert werden sollen.
4) Drücken Sie qw, um zu [ENERGIESPARMODUS] zu wechseln.
[AUS]
[EIN]
Deaktiviert die Energieeinsparungseinstellung.
Aktiviert die Energieeinsparungseinstellung.
5) Drücken Sie as, um ein Element auszuwählen.
[RAUMLICHTERKENNUNG]
[SIGNALERKENNUNG]
[AV STUMMSCHALTUNG]
Passt die Leistung der Lampe entsprechend der Helligkeit des Installationsorts an.
Senkt die Leistung der Lampe, wenn es kein Signal gibt.
Senkt die Leistung der Lampe, wenn [AV STUMMSCHALTUNG] auf [EIN] gesetzt ist.
6) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
[EIN]
Deaktiviert die obige Einstellung.
Aktiviert die obige Einstellung.
Hinweis
ff Die Lampenleistung kann in den folgenden Fällen nicht automatisch reduziert werden:
- Wenn die Einstellung der Lampe oder die Einstellung der [LAMPENLEISTUNG] gerade abgeschlossen wurde usw.
ff Wenn der [ENERGIESPARMODUS] auf [AUS] gesetzt ist, sind [RAUMLICHTERKENNUNG], [SIGNALERKENNUNG] und
[AV STUMMSCHALTUNG] nicht verfügbar.
ff Wenn Objekte usw. im Bereich des Luminanzsensors auf der Oberseite des Projektors platziert werden, funktioniert u. U. die
[RAUMLICHTERKENNUNG] nicht richtig.
Einstellung von [AUTOMAT. LAMPENABSCHALTUNG] in Schritt 3)
Stellen Sie die Funktion wie folgt ein, wenn kein Signaleingang vorliegt.
1) Drücken Sie as, um [AUTOMAT. LAMPENABSCHALTUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
DEUTSCH - 77
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
Der Rückwärtszähler wird nach 30 Sekunden ohne Bedienung und Eingangssignal angezeigt.
[HERUNTERFAHREN] Die Projektionslampe schaltet sich aus und kühlt sich ab, wenn die eingestellte Zeit erreicht ist,
und der Projektor geht in den Standby-Status.
[AUS]
Die Funktion Automat. Lampenabschaltung ist ausgeschaltet.
Der Rückwärtszähler wird nach 30 Sekunden ohne Bedienung und Eingangssignal angezeigt.
Die Projektionslampe schaltet sich aus und kühlt sich ab, wenn die eingestellte Zeit erreicht ist,
[BEREITSCHAFT]
während der Projektor in den automatischen Lampenabschaltungsmodus wechselt. Die
Projektionslampe wird erneut eingeschaltet, wenn wieder ein Eingangssignal anliegt oder eine
Taste gedrückt wird.
Einstellung von [TIMER]
Der Timer kann zwischen 5 und 120 Minuten festgelegt werden. Er kann in Schritten von 5 Minuten erhöht werden.
1) Drücken Sie as, um [TIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um den Timer einzustellen (5-120 Min.).
ff Die Zeit ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
Einstellung des [BEREITSCHAFTS MODUS] in Schritt 3)
Stellt den Stromverbrauch im Standby-Modus ein.
1) Drücken Sie as, um [BEREITSCHAFTS MODUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[NORMAL]
[ECO]
Wählen Sie diese Option, um die Netzwerkfunktion oder die serielle Kommunikationsfunktion im StandbyModus zu verwenden.
Wählen Sie diese Option, um den Stromverbrauch im Standby zu verringern.
Hinweis
ff Wenn der [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [ECO] gesetzt ist, können Sie im Bereitschafts-Modus des Projektors keine
Netzwerkfunktionen verwenden. Einige RS-232C-Protokollbefehle können dann ebenfalls nicht verwendet werden.
ff Wenn [ECO] eingestellt ist, dauert es nach dem Einschalten möglicherweise 10 Sekunden länger, bis der Projektor mit der
Projektion beginnt, als bei der Einstellung [NORMAL].
ff Wenn es auf [NORMAL], kann die Aktivierung der Netzwerkfunktion nach dem Anschluss des Netzstromkabels ca. 1 Minute dauern.
ff Die Einstellung des [BEREITSCHAFTS MODUS] kann nicht auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt werden, obwohl
das Menü [PROJEKTOR EINST.] → [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] ausgeführt wird. (x Seite 82)
[RS-232C]
Stellt das Kommunikationsverfahren auf RS-232C-Steuerbefehl ein.
1) Drücken Sie as, um [RS-232C] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
Verwenden Sie den <SERIAL IN>-Anschluss des Projektors, um die RS‑232CKommunikation auszuführen.
Führt die RS‑232C-Kommunikation über die optionale Digitale Interface-Box durch
[DIGITALE INTERFACE-BOX]
(Modellnr.: ET‑YFB100G) und den Anschluss <DIGITAL LINK/LAN>.
[PROJEKTOR]
[EMULATION]
Wenn der Projektor von einem Computer aus über den Anschluss <SERIAL IN> gesteuert wird, stellen Sie die Verwendung der
Steuerungsbefehle auf einem vorher gekauften Panasonic-Projektor ein. So kann die Steuerungssoftware eines vorhandenen
Panasonic-Projektors geerbt und verwendet werden.
1) Drücken Sie as, um [EMULATION] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [EMULATION] wird angezeigt.
78 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
3) Drücken Sie as, um die gewünschte Option auszuwählen.
Modellreihe VZ575N, Modellreihe VW535N, Modellreihe VX605N, Modellreihe VZ570, Modellreihe
VW530, Modellreihe VX600, VX60, Modellreihe EZ580, Modellreihe EW640, Modellreihe EX610,
[STANDARD]
Modellreihe EW540, Modellreihe EX510, Modellreihe VW345N, Modellreihe VX415N, VW340Z,
VX410Z, VX42Z, VX406EA, VX46EA, Modellreihe EZ770, Modellreihe EW730, Modellreihe EX800,
Modellreihe RZ475, Modellreihe RZ470, Modellreihe RW430, Modellreihe RZ370, Modellreihe RW330
[D3500]
Modellreihe D3500
[D4000]
Modellreihe D4000
[D/W5k SERIES] Modellreihe D5700, Modellreihe DW5100, Modellreihe D5600, Modellreihe DW5000, Modellreihe D5500
Modellreihe DZ770, Modellreihe DW740, Modellreihe DX810, Modellreihe DZ680, Modellreihe
DW640, Modellreihe DX610,
[D/W/Z6k SERIES] Modellreihe DW730, Modellreihe DX800, Modellreihe DZ6710, Modellreihe DZ6700, Modellreihe
DW6300, Modellreihe D6000, Modellreihe D5000, Modellreihe DZ570, Modellreihe DW530,
Modellreihe DX500
[L730 SERIES] Modellreihe L730, Modellreihe L720, Modellreihe L520
[L780 SERIES]
Modellreihe L780, Modellreihe L750
[L735 SERIES]
Modellreihe L735
[L785 SERIES]
Modellreihe L785
Modellreihe FW430, Modellreihe FX400, Modellreihe FW300, Modellreihe F300, Modellreihe F200,
Modellreihe FW100, Modellreihe F100
Modellreihe LZ370
Modellreihe LB3, Modellreihe LB2, Modellreihe LB1, Modellreihe ST10, Modellreihe LB90,
Modellreihe LW80NT, Modellreihe LB80, Modellreihe
LB78, Modellreihe LB75
Modellreihe VW435N, Modellreihe VW440, Modellreihe VW430, Modellreihe VX505N, Modellreihe
VX510, Modellreihe VX500, Modellreihe VW330, Modellreihe VX400NT, Modellreihe VX400,
Modellreihe VX41
Modellreihe EZ570, Modellreihe EW630, Modellreihe EW530, Modellreihe EX600, Modellreihe EX500
[F/W SERIES]
[LZ370]
[LB/W SERIES]
[VX500 SERIES]
[EZ570 SERIES]
[VW431D]
Modellreihe VW431D
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
[FUNKTIONSTASTEN MENÜ]
Die zugewiesene Funktion der Taste <FUNCTION> auf der Fernbedienung wird angezeigt. Sie können auch die zugewiesene
Einstellung deaktivieren.
Deaktivieren der zugewiesenen Funktion der Taste <FUNCTION>
1) Drücken Sie as, um [FUNKTIONSTASTEN MENÜ] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [FUNKTIONSTASTEN MENÜ] wird angezeigt.
3) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
4) Wenn die Bestätigungsmeldung angezeigt wird, wählen Sie [JA], und drücken Sie die Taste <ENTER>.
Hinweis
ff Sie können die zugewiesenen Einstellungen auch durch die Anzeige des Bildschirm-Menüs deaktivieren, indem Sie den
Menüpunkt, den Sie löschen möchten, anzeigen (Hauptmenü, Untermenü oder Detail-Menüs), und dann die Taste <FUNCTION>
für mindestens 3 Sekunden drücken.
[AUDIO EINSTELLUNG]
Sie können detailliertere Einstellungen für Audio durchzuführen.
Anpassen der Lautstärke
1) Drücken Sie as, um [AUDIO EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUDIO EINSTELLUNG] wird angezeigt.
DEUTSCH - 79
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
3) Drücken Sie as, um [LAUTSTÄRKE] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um den Pegel anzupassen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Erhöht die Lautstärke.
Drücken Sie die q-Taste.
Verringert die Lautstärke.
Bereich
0 bis +63
Einstellen der Stummschaltung
1) Drücken Sie as, um [AUDIO EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUDIO EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die [STUMM] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
[AUS]
Der Ton wird ausgegeben.
[EIN]
Der Ton wird nicht ausgegeben.
Einstellen des Audio-Ausgangs im Bereitschafts-Modus
1) Drücken Sie as, um [AUDIO EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUDIO EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [IM STANDBY MODUS] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um zu [IM STANDBY MODUS] zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Deaktiviert Audio-Ausgang im Bereitschaftsmodus.
[EIN]
Aktiviert den Audio-Ausgang im Bereitschaftsmodus, wenn [BEREITSCHAFTS MODUS]
auf [NORMAL] festgelegt ist. Drücken Sie jetzt die Tasten <VOL - / VOL +>Tasten auf der
Fernbedienung oder die Tasten qw auf dem Bedienfeld, um die Lautstärke zu regeln.
Hinweis
ff Wenn [ECO MANAGEMENT] → [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [ECO] (x Seite 78) eingestellt ist, wird auch wenn
[IM STANDBY MODUS] auf [EIN] eingestellt ist, kein Audioton ausgegeben.
Einstellen der Audio-Eingangsauswahl
Wählen Sie den Audio-Eingangsanschluss für jedes Eingangssignal.
1) Drücken Sie as, um [AUDIO EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUDIO EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine neue Option unter [AUDIO-EIN WAHL] auszuwählen.
[COMPUTER1]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [COMPUTER1]-Eingang gewählt ist.
[COMPUTER2]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [COMPUTER2]-Eingang gewählt ist.
[VIDEO]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [VIDEO]-Eingang gewählt ist.
[HDMI1]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [HDMI1]-Eingang gewählt ist.
[HDMI2]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [HDMI2]-Eingang gewählt ist.
[DIGITAL LINK]
[NETZWERK/USB]
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [DIGITAL LINK]-Eingang gewählt ist.
Stellt den Audio-Ausgang ein, wenn der [NETZWERK/USB]-Eingang gewählt ist.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Unter-Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[COMPUTER1]
Wählen Sie ein Element von [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder [AUDIO IN 3] aus.
[COMPUTER2]
Wählen Sie ein Element von [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder [AUDIO IN 3] aus.
[VIDEO]
Wählen Sie ein Element von [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder [AUDIO IN 3] aus.
[HDMI1]
Wählen Sie ein Element von [HDMI1 AUDIO IN], [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder [AUDIO IN 3] aus.
[HDMI2]
Wählen Sie ein Element von [HDMI2 AUDIO IN], [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder [AUDIO IN 3] aus.
80 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
[DIGITAL LINK]
[NETZWERK/USB]
Wählen Sie ein Element von [DIGITAL LINK AUDIO IN], [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder
[AUDIO IN 3] aus.
Wählen Sie ein Element von [NETWORK/USB AUDIO IN], [AUDIO IN 1], [AUDIO IN 2] oder
[AUDIO IN 3] aus.
Hinweis
ff Wenn [MIKRO] auf [EIN] eingestellt ist, kann [AUDIO IN 2] nicht ausgewählt werden.
ff Selbst wenn [AUDIO IN 2] ausgewählt ist, wird es automatisch zu [AUDIO IN 1] geändert, wenn [MIKRO] auf [EIN] gesetzt ist.
Verwenden der Funktion MIKRO
1) Drücken Sie as, um [AUDIO EINSTELLUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUDIO EINSTELLUNG] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die [MIKRO] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Deaktiviert das MIKRO.
[EIN]
Der Ausgang <AUDIO IN 2> wechselt zu MIKRO-Eingang.
5) Drücken Sie as, um die [MIKRO-LAUTST.] auszuwählen.
6) Drücken Sie qw, um den Pegel anzupassen.
Bedienung
Einstellung
Drücken Sie die w-Taste.
Erhöht die Mikro-Mischverstärkung.
Drücken Sie die q-Taste.
Senkt die Mikro-Mischverstärkung.
Bereich
0 bis +63
Hinweis
ff Wenn [AUS] unter [MIKRO] ausgewählt wurde, ist die Funktion [MIKRO-LAUTST.] nicht verfügbar.
ff Wenn [MIKRO] auf [EIN] gesetzt ist, und Audio-Signale am Anschluss <AUDIO IN 2 (MIC IN)> angeschlossen werden,
wird u. U. abhängig vom Einstellungswert von [MIKRO-LAUTST.] plötzlich ein lauter Ton ausgegeben.
ff Wenn [MIKRO] auf [EIN] gesetzt ist, und kein Signal eingeht, die Funktion AV STUMMSCHALTUNG eingeschaltet ist, die
Funktion STANDBILD eingeschaltet ist oder die Funktion AUTOMAT. LAMPENABSCHALTUNG aktiv ist, wird der Ton des
MIKROs ausgegeben.
[TESTBILD]
Zeigt das im Projektor integrierte Testbild an.
Die Einstellungen von Position, Größe und anderen Faktoren werden in den Testbildern nicht berücksichtigt. Achten Sie darauf,
das Eingangssignal anzuzeigen, bevor Sie verschiedene Einstellungen durchführen.
1) Drücken Sie as, um [TESTBILD] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Das Testbild mit dem individuellen Einstellbildschirm für [TESTBILD-WAHL] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
Alles weiss → Farbbalken (vertikal) → Farbbalken (horizontal) → Weisses kreuz auf schwarzem hintergrund → Schwarzes
kreuz auf weissem hintergrund → Gitter → Alles weiss →...
ff Wenn Sie die Taste <MENU> oder die Taste <RETURN> drücken, wird das Testbild beendet und das Untermenü
[PROJEKTOR EINST.] wieder angezeigt.
Hinweis
ff Die Grundeinstellung ist Alles weiss. Der Startbildschirm ist Gitter, wenn Sie dies der Taste <FUNCTION> zugewiesen haben.
[ZÄHLUHR FILTER]
Diese Funktion wird verwendet, um die Filterbetriebszeit zurückzusetzen und die Benachrichtigungsanzeige einzustellen.
1) Drücken Sie as, um [ZÄHLUHR FILTER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [ZÄHLUHR FILTER] wird angezeigt.
DEUTSCH - 81
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [PROJEKTOR EINST.]
[ZÄHLUHR FILTER]
[TIMER]
Anzeige der Filterbetriebszeit.
Stellt den Timer ein, wenn eine Warnmeldung für den Filteraustausch angezeigt werden soll.
[RESET ZÄHLUHR FILTER] Setzt die Zähluhr für den Filter zurück.
Einstellung von [TIMER]
1) Drücken Sie as, um [TIMER] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Einstellung des Timers zu wechseln.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS] → [1000 H] → [2000 H] → [3000 H] → [4000 H] → [5000 H] → [6000 H] → [7000 H]
[RESET ZÄHLUHR FILTER]
1) Drücken Sie as, um [RESET ZÄHLUHR FILTER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [RESET ZÄHLUHR FILTER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um [JA] und dann die Taste <ENTER> zu drücken.
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND]
Setzen Sie verschiedene Einstellwerte auf ihre werksseitigen Standardeinstellungen zurück.
1) Drücken Sie as, um [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um [JA] und dann die Taste <ENTER> zu drücken.
ff Das Fenster [INITIALISIERUNG LÄUFT] wird angezeigt und dann das Fenster [AUSSCHALTEN].
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Die Bedienung der anderen Schaltflächen ist deaktiviert.
ff Das Fenster Werkseinstellung (Anzeigesprache) wird beim nächsten Einschalten des Projektors angezeigt.
Hinweis
ff Der Projektor wechselt in den Bereitschaftsmodus, um die Einstellungswerte wiederzugeben, wenn
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND] ausgeführt wird.
ff Wenn [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] ausgeführt wird, können [EMULATION] und die Einstellwerte von [NETZWERK/USB]
nicht auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Details zur Initialisierung von [NETZWERK/USB] finden Sie unter
[NETZWERK/USB] → [INITIALISIE]. (x Seite 96)
82 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [SICHERHEIT]
Menü [SICHERHEIT]
Wählen Sie auf dem Menü-Bildschirm [SICHERHEIT] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie eine Option aus dem
Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
ffWenn der Projektor zum ersten Mal verwendet wird, Anfängliches Passwort:
Drücken Sie awsqawsq und drücken Sie die Taste <ENTER>.
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
Achtung
ff Wenn Sie das Menü [SICHERHEIT] auswählen und die Taste <ENTER> drücken, wird die Eingabe eines Passwortes
erforderlich. Geben Sie das voreingestellte Passwort ein, und setzen Sie dann die Bedienoperationen des Menüs
[SICHERHEIT] fort.
ff Wenn das Passwort zuvor geändert wurde, geben Sie das geänderte Passwort ein, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
Hinweis
ff Das eingegebene Passwort wird mit der Markierung „“ auf dem Bildschirm angezeigt.
ff Eine Fehlermeldung wird auf dem Bildschirm angezeigt, wenn das eingegebene Passwort falsch ist. Geben Sie das richtige
Passwort erneut ein.
[PASSWORT]
Der Bildschirm für [PASSWORT] wird angezeigt, wenn das Gerät eingeschaltet wird, wenn [AUSLIEFERUNGSZUSTAND]
oder [INITIALISIE] im Menü [NETZWERK/USB] ausgeführt wird. Wenn das eingegebene Passwort falsch ist, wird die
Bedienung auf die Ein-/Aus-Taste <v/b> auf dem Bedienfeld oder auf der Fernbedienung beschränkt.
1) Drücken Sie as, um [PASSWORT] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Deaktiviert die Eingabe des Sicherheitspasswortes.
[EIN]
Aktiviert die Eingabe des Sicherheitspasswortes.
Hinweis
ff Als Werkseinstellung ist die Einstellung [PASSWORT] auf [AUS] voreingestellt.
ff Legen Sie regelmäßig ein neues Passwort fest, das schwer zu erraten ist.
ff Das Sicherheits-Passwort wird aktiviert, nachdem die Einstellung [PASSWORT] auf [EIN] eingestellt ist und das Gerät
ausgeschaltet wird und der netzanschluss von der Steckdose getrennt wird.
[PASSWORT ÄNDERN]
Ändern Sie das Sicherheitspasswort.
1) Drücken Sie as, um [PASSWORT ÄNDERN] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [PASSWORT ÄNDERN] wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw oder die Zifferntasten (<1> - <6>), um das Passwort festzulegen.
ff Es können bis zu acht Tastenbedienungen eingestellt werden.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
5) Geben Sie das Passwort zur Bestätigung erneut ein.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
DEUTSCH - 83
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [SICHERHEIT]
Hinweis
ff Das eingegebene Passwort wird mit der Markierung „“ auf dem Bildschirm angezeigt.
ff Eine Fehlermeldung wird auf dem Bildschirm angezeigt, wenn das eingegebene Passwort falsch ist. Geben Sie das richtige
Passwort erneut ein.
ff Wenn für das Sicherheitskennwort Ziffern verwendet wurden, muss das Sicherheitskennwort beim Verlust der Fernbedienung
neu initialisiert werden. Wenden Sie sich für den Initialisierungsvorgang an Ihren Händler.
[TEXTAUSGABE]
Legt die Sicherheitsmeldung (Text) über das Projektionsbild.
1) Drücken Sie as, um [TEXTAUSGABE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Deaktiviert die Textausgabe.
[EIN]
Aktiviert die Textausgabe.
[TEXTWECHSEL]
Ändert den angezeigten Text, wenn die Textanzeige mit der Wahl von [EIN] unter [TEXTAUSGABE] aktiviert ist.
1) Drücken Sie as, um [TEXTWECHSEL] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [TEXTWECHSEL] wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um den Text auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>, um den Text
einzugeben.
4) Drücken Sie asqw, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Der Text wird geändert.
[MENU-SPERRE]
Rufen Sie das Menü mit der Taste <MENU> auf und stellen Sie ein, ob die Bedienvorgänge des Menüs aktiviert werden oder nicht.
1) Drücken Sie as, um [MENU-SPERRE] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Einstellung ändert sich mit jedem Tastendruck.
[AUS]
Gibt Menübedienungen frei.
[EIN]
Sperrt Menübedienungen.
Hinweis
ff Wenn das eingegebene Passwort nach der Einstellung von [MENU-SPERRE] auf [EIN] falsch ist, kann die Taste <MENU>
nicht betätigt werden.
ff [MENU-SPERRE] ist zum Zeitpunkt des Kaufs oder nach der Ausführung von [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] auf [AUS]
eingestellt.
ff Wenn [MENU-SPERRE] auf [EIN] gesetzt ist und dann das Passwort eingegeben wird, um die Sperre aufzuheben, wird der
entsperrte Status beibehalten, bis der Projektor in den Bereitschaftsmodus wechselt.
[MENU-PASSWORT]
Ändern des Passwortes für die Menüsperre.
1) Drücken Sie as, um [MENU-PASSWORT] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Ein [MENU-PASSWORT]-Bildschirm wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um den Text auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>, um den Text
einzugeben.
ff Bis zu 16 Zeichen können eingegeben werden.
4) Drücken Sie asqw, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Wählen Sie zum Abbrechen [NEIN].
84 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [SICHERHEIT]
Achtung
ff Das erste Passwort zum Zeitpunkt des Kaufes oder nach dem Ausführen von [AUSLIEFERUNGSZUSTAND] lautet „AAAA“.
ff Legen Sie regelmäßig ein neues Passwort fest, das schwer zu erraten ist.
[BEDIENELEMENT EINST.]
Aktivieren/deaktivieren Sie die Tastenbedienung auf dem Bedienfeld und der Fernbedienung.
1) Drücken Sie as, um [BEDIENELEMENT EINST.] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [BEDIENELEMENT EINST.] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Option unter [BEDIENFELD] und [FERNBEDIENUNG] auszuwählen.
[BEDIENFELD]
[FERNBEDIENUNG]
Sie können die Einschränkung der Steuerung vom Bedienungsfeld aus einstellen.
Sie können die Einschränkung der Steuerung von der Fernbedienung aus einstellen.
4) Drücken Sie qw, um zwischen [AKTIV] und [INAKTIV] zu wechseln.
ff Sie können die Bedienungsbeschränkung über das Bedienfeld oder die Fernbedienung einstellen.
[AKTIV]
[INAKTIV]
Aktiviert die Tastenbedienung.
Deaktiviert die Tastenbedienung.
ff Ein Bestätigungsbildschirm wird angezeigt, wenn Sie [AKTIV] zu [INAKTIV] ändern, fahren Sie mit Schritt 5) fort.
5) Drücken Sie qw, um [JA] und dann die Taste <ENTER> zu drücken.
Hinweis
ff Wenn eine Tastenbedienung ausgeführt wird, wenn das Gerät auf [INAKTIV] eingestellt ist, wird der Bildschirm [PASSWORT]
angezeigt durchgeführt.
Um die Operationen fortzusetzen, geben Sie das Sicherheits-Passwort ein.
ff Der Bildschirm für [PASSWORT] wird ausgeblendet, wenn innerhalb von ca. 10 Sekunden keine Bedienung erfolgt.
ff Wenn die Optionen von [BEDIENFELD] und [FERNBEDIENUNG] auf [INAKTIV] gesetzt sind, kann der Projektor nicht
ausgeschaltet werden (Bereitschaftsmodus kann nicht gestartet werden).
ff Selbst wenn Sie die Tastenbedienungen für die Fernbedienung deaktivieren, ist die Bedienung der Tasten <ID ALL> und
<ID SET> der Fernbedienung aktiviert und somit möglich.
DEUTSCH - 85
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Menü [NETZWERK/USB]
Auf dem Menü-Bildschirm, wählen Sie [NETZWERK/USB] aus dem Hauptmenü, und wählen Sie einen Artikel aus
dem Untermenü.
Beziehen Sie sich bezüglich der Bedienung des Menübildschirms auf „Navigieren im Menü“ (x Seite 50).
fDrücken
f
Sie nach der Auswahl der Option zum Einstellen auf asqw.
Bestätigung der Netzwerkdaten
Beim Verbinden des „Wireless Manager ME6.2“, der speziellen Anwendung von iPad/iPhone/iPod Touch/Android, oder dem
Miracast-zertifizierten Gerät mit einem Projektor, sind die Informationen wie Netzwerknummer des Kabellosen Netzwerks
(WLAN), Projektorname und Netzwerk-ID erforderlich. Sie können die Informationen unter [STATUS] im Menü [NETZWERK/
USB] bestätigen. (x Seite 95)
[DIGITAL LINK MODUS]
Schaltet das Kommunikationsverfahren des <DIGITAL LINK/LAN>-Projektoranschlusses um.
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL LINK MODUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUTO]
Wechselt das Kommunikationsverfahren automatisch zu DIGITAL LINK oder Ethernet.
[DIGITAL LINK]
Legt das Kommunikationsverfahren auf DIGITAL LINK fest.
[ETHERNET]
Legt das Kommunikationsverfahren auf Ethernet fest.
Mögliche Kommunikationsverfahren
Einstellung
Mögliche Kommunikation
Bildübertragung
Ethernet
RS‑232C
Für DIGITAL LINK
l
l
l
Für Ethernet
―
l
―
[DIGITAL LINK]
l
l
l
[ETHERNET]
―
l
―
[AUTO]
l: Mögliche Kommunikation
―: Kommunikation nicht möglich
[DIGITAL LINK EINST.]
Stellt das Kommunikationsverfahren auf DIGITAL LINK oder Ethernet ein.
Wenn der Projektor direkt über Ethernet angeschlossen ist
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL LINK EINST.] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [DIGITAL LINK EINST.] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [DUPLEX(ETHERNET)] auszuwählen.
4) Drücken Sie zum Umschalten der Verbindungsart auf qw.
86 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUTOM.VERBINDUNG]
Das Kommunikationsverfahren wird automatisch festgelegt.
[100BaseTX-Full]
Die Vollduplex-Verbindungsart ist eingestellt.
[100BaseTX-Half]
Das Halbduplex-Kommunikationsverfahren wird eingestellt.
5) Drücken Sie as, um [SPEICHERN] auszuwählen.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
7) Wenn der Bestätigungsbildschirm angezeigt wird, drücken Sie zum Auswählen von [JA] qw, und
drücken Sie die Taste <ENTER>.
Hinweis
ff Der Projektor unterstützt 10BaseT Full/Half nicht.
Wenn der Projektor an einen Doppelkabeltransmitter angeschlossen wird
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL LINK EINST.] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [DIGITAL LINK EINST.] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um [DUPLEX(DIGITAL LINK)] auszuwählen.
4) Drücken Sie zum Umschalten der Verbindungsart auf qw.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[100BaseTX-Full]
Die Vollduplex-Verbindungsart ist eingestellt.
[100BaseTX-Half]
Das Halbduplex-Kommunikationsverfahren wird eingestellt.
[AUTOM.VERBINDUNG]
Das Kommunikationsverfahren wird automatisch festgelegt.
5) Drücken Sie as, um [SPEICHERN] auszuwählen.
6) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
7) Wenn der Bestätigungsbildschirm angezeigt wird, drücken Sie zum Auswählen von [JA] qw, und
drücken Sie die Taste <ENTER>.
[DIGITAL LINK STATUS]
Zeigt die DIGITAL LINK-Verbindungsumgebung an.
1) Drücken Sie as, um [DIGITAL LINK STATUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [DIGITAL LINK STATUS] wird angezeigt.
[LINK STATUS]
Entweder wird [NO LINK], [DIGITAL LINK], oder [ETHERNET] angezeigt.
[HDCP STATUS]
Entweder wird [NO SIGNAL], [OFF], oder [ON] angezeigt.
[SIGNALQUALITÄT]
[SIGNALQUALITÄT] ist ein Zahlenwert der Fehlersumme. Die Anzeigefarbe ändert sich in
Abhängigkeit des Wertes zu Grün, Gelb oder Rot.
Prüfen Sie die Signalqualität mithilfe eines Signals, das vom Doppelkabeltransmitter
übertragen wird.
ff MAXIMAL/MINIMUM: Höchst- und Mindestwert der Fehlersumme.
ff Grün (-12 dB oder weniger) → Normale Signalqualität.
ff Gelb (-11 bis -8 dB) → Warnstufe, ab der die Möglichkeit besteht, dass auf der
Projektionsfläche Störungen auftreten.
ff Rot (-7 dB oder höher) → Anormaler Pegel, bei dem die Synchronisierung unterbrochen
oder das Signal nicht empfangen werden kann.
DEUTSCH - 87
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[KABEL-NETZWERK]
Sie können die detaillierten Einstellungen für das Kabel-LAN-Netzwerk konfigurieren.
1) Drücken Sie as, um [KABEL-NETZWERK] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [EINSTELLUNGEN KABEL] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Option auszuwählen, und ändern Sie die Einstellungen gemäß den Anweisungen.
[EIN]:
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[DNS1]
[DNS2]
Wenn ein DHCP-Server im Netzwerk vorhanden ist, mit dem der Projektor
verbunden ist, wird die IP-Adresse automatisch erfasst.
[AUS]:
Wenn im Netzwerk kein DHCP-Server vorhanden ist, mit dem der Projektor
verbunden ist, stellen Sie zusätzlich [IP ADRESSE], [SUBNET-MASKE] und
[STANDARDGATEWAY] ein.
Geben Sie die IP-Adresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die Subnet-Maske ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die Gateway-Adresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die DNS-Serveradresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die alternative DNS-Serveradresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
4) Drücken Sie as, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
rrStandardeinstellungen für Kabel-LAN-Netzwerk
ff Die folgenden Einstellungen werden vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[DNS1]/[DNS2]
AUS
192.168.10.100
255.255.255.0
192.168.10.1
NULL
Hinweis
ff Der DHCP-Server muss bereits eingeschaltet sein, wenn er in den Netzwerkeinstellungen aktiviert wird.
ff Wenden Sie sich bezüglich der IP ADRESSE, der SUBNET-MASKE und des STANDARDGATEWAY an Ihren
Netzwerkadministrator.
ff Ein Kabel-Netzwerk und ein kabelloses WLAN-Netzwerk können nicht innerhalb des gleichen Segments verwendet werden.
[KABELLOSES NETZWERK]
Stellt die Verbindungen des kabellosen Netzwerks ein.
1) Drücken Sie as, um [KABELLOSES NETZWERK] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um die Projektionsart zu wechseln.
[INAKTIV] Wenn Sie die WLAN-Funktion nicht verwenden.
Einfacher Verbindungsmodus, der mit allen Betriebssystemen kompatibel sein kann
(Windows/Mac/iOS/Android usw.).
[EINFACH]
Verwenden Sie die Funktion Kabelloses Netzwerk über die Anwendungssoftware, die „Wireless Manager
ME6.2“, iPad /iPhone/iPod touch und Android-Geräte unterstützt.
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn die Funktion Kabelloses Netzwerk (WLAN) über die
[S-DIRECT] Software „Wireless Manager ME6.2“ von der mitgelieferten CD-ROM verwendet wird, die
Windows und Mac-Computer unterstützt.
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn der Projektor als einfacher Zugangspunkt
verwendet wird.
Auch wenn kein Zugangspunkt vorhanden ist, bleibt die Verbindung aktiviert. Verwenden Sie
[NORMAL] [M-DIRECT] die Funktion Kabelloses Netzwerk über die Anwendungssoftware, die „Wireless Manager
ME6.2“, iPad /iPhone/iPod touch und Android-Geräte unterstützt. Die Verbindung mit iPad/
iPhone/iPod touch wird viel einfacher.
Nähere Einzelheiten finden Sie unter „Detaillierte Einstellung von [M-DIRECT]“.
[USER1] / Legt die detaillierten Einstellungen für das Netzwerk fest, damit es mit Ihrer
[USER2] / Netzwerkumgebung übereinstimmt.
[USER3]
Nähere Einzelheiten finden Sie unter „Detaillierte Einstellung von [USER1] / [USER2] / [USER3]“.
Hinweis
ff Mit [EINFACH], [S-DIRECT] oder [M-DIRECT] können bis zu 10 Projektoren verbunden werden.
88 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
ff Wenn [KABELLOSES NETZWERK] auf [EINFACH], [S-DIRECT] oder [M-DIRECT] festgelegt ist und das Eingangssignal
nicht [Panasonic APPLICATION] ist, wird die normale kabellose Verbindung deaktiviert.
ff Selbst wenn [KABELLOSES NETZWERK] auf [EINFACH], [S-DIRECT] oder [M-DIRECT] festgelegt ist, wird sie beim
Wechsel zum Miracast-Signaleingang deaktiviert.
ff Weitere Informationen zur Nutzung der Anwendungssoftware „Wireless Manager ME6.2“ finden Sie in den
Betriebsanweisungen von “Wireless Manager ME6.2”.
ff Die auf iPad / iPhone / iPod touch / Android gespeicherten Bilder können projiziert werden und werden mithilfe einer
speziellen Anwendung an den Projektor gesendet. Weitere Informationen zur Verwendung der Anwendungssoftware finden
Sie in der Anwendungsanleitung unter der folgenden URL.
[Support-Seite für iOS] http://panasonic.net/avc/projector/ios/
[Support-Seite für Android] http://panasonic.net/avc/projector/android/
[EINSTELLUNGEN KABELLOS]
Sie können präzisere Netzwerkeinstellungen konfigurieren, wenn [EINFACH], [M-DIRECT] oder [c_BENUTZER1] - [c_BENUTZER3]
(Benutzer) im Netzwerkmenü unter [KABELLOSES NETZWERK] auf [NORMAL] gesetzt ist. Weitere Informationen über
Netzwerkeinstellungen erhalten Sie bei Ihrem Netzwerkadministrator.
Detaillierte Einstellung von [EINFACH]
Einfacher Verbindungsmodus, kompatibel mit allen Betriebssystemen (Windows/Mac/iOS/Android usw.).
1) Drücken Sie die Taste <ENTER>, wenn [EINFACH] ausgewählt ist.
ff Der Bildschirm für [EINSTELLUNGEN KABELLOS] wird angezeigt.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [SCHLÜSSEL] wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um den Schlüssel gemäß den Anweisungen zu ändern.
[SCHLÜSSEL]
Einstellen eines Schlüssels für den Zugangspunkt. Geben Sie 8 bis 15 alphanumerische Zeichen ein.
4) Drücken Sie as, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
rrStandardeinstellungen von [EINFACH]
fDie
f
folgende Einstellung wird vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[SCHLÜSSEL]
proj + Die letzten 4 Stellen der Netzwerk-ID-Kennung
Detaillierte Einstellung von [M-DIRECT]
Verwenden Sie diese Einstellung, wenn der Projektor als einfacher Zugangspunkt verwendet wird. Falls kein Zugangspunkt
vorhanden ist, kann der Projektor trotzdem über die Infrastruktur mit dem Computer verbunden werden.
Darüber hinaus ist die Verbindung mit iPad/iPhone/iPod touch/Android viel einfacher.
1) Drücken Sie die Taste <ENTER>, wenn [NORMAL] ausgewählt ist.
ff Der Bildschirm für [NORMAL] wird angezeigt.
2) Drücken Sie qw, um [M-DIRECT] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [EINSTELLUNGEN KABELLOS] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Option auszuwählen, und drücken Sie qw, um die Einstellungen gemäß
den Anweisungen zu ändern.
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
Geben Sie die IP-Adresse ein.
Geben Sie die Subnetz-Maske ein.
[SSID]
Wählen Sie M-DIRECT unter WLAN, dann kann die SSID eingestellt werden.
[KANAL]
Wählen Sie M-DIRECT unter WLAN, dann kann der Kanal eingestellt werden.
1-11
[SCHLÜSSEL]
Wählen Sie M-DIRECT unter WLAN, dann kann der SCHLÜSSEL eingestellt werden.
Einstellen eines Schlüssels für den Zugangspunkt. Geben Sie entweder 8 bis 63
alphanumerische Zeichen oder eine 64 Zeichen umfassende Zeichenkette im
Hexadezimalformat ein.
4) Drücken Sie as, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
rrStandardeinstellungen von [M-DIRECT]
ff Die folgenden Einstellungen werden vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[SSID]
[KANAL]
[SCHLÜSSEL]
192.168.12.100
255.255.255.0
M-DIRECT + Die letzten 4 Stellen der Netzwerk-ID-Kennung
1
Die gleiche Zeichenfolge wie die SSID
DEUTSCH - 89
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Hinweis
ff Die Authentifizierungsmethode ist WPA2-PSK und die Verschlüsselungsmethode ist AES. Beide Methoden sind festgelegt.
ff Wenn die ursprüngliche Konfiguration von [M-DIRECT] geändert werden muss, kontaktieren Sie bitte Ihren NetzwerkAdministrator.
ff Die anfängliche Einstellung ist [SCHLÜSSEL], hierbei besteht die Gefahr, dass Informationen in die Hände von unbefugten
Dritten gelangen. Eine Änderung der Werkseinstellungen ist erforderlich
ff Da der DHCP-Server bereits funktioniert, wählen Sie vor dem Anschluss eines Computers [EIN].
Detaillierte Einrichtung von [USER1]/[USER2]/[USER3]
1) Drücken Sie die Taste <ENTER>, wenn [NORMAL] ausgewählt ist.
ff Der Bildschirm für [NORMAL] wird angezeigt.
2) Drücken Sie qw, um USER1], [USER2] oder [USER3] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste
<ENTER>.
ff Der Bildschirm für [EINSTELLUNGEN KABELLOS 1/2] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Option auszuwählen, und drücken Sie qw, um die Einstellungen gemäß
den Anweisungen zu ändern.
[NAMEN ÄNDERN]
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
Die ermittelten Projektornamen in der Anwendungs-Software können geändert werden.
EIN:
Wenn ein DHCP-Server im Netzwerk vorhanden ist, mit dem der Projektor
verbunden ist, wird die IP-Adresse automatisch erfasst.
AUS:
Wenn im Netzwerk kein DHCP-Server vorhanden ist, mit dem der Projektor
verbunden ist, stellen Sie zusätzlich [IP ADRESSE], [SUBNET-MASKE] und
[STANDARDGATEWAY] ein.
Geben Sie die IP-Adresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die Subnet-Maske ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Geben Sie die Gateway-Adresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
[DNS1]
Geben Sie die DNS-Serveradresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
[DNS2]
Geben Sie die alternative DNS-Serveradresse ein, wenn kein DHCP-Server verwendet wird.
Hinweis
ff Der DHCP-Server muss bereits eingeschaltet sein, wenn er in den Netzwerkeinstellungen aktiviert wird.
ff Weitere Informationen zu IP-ADRESSE, SUBNET-MASKE, STANDARD-GATEWAY und DNS-Serveradresse erhalten Sie
beim Netzwerkadministrator.
ff Ein Kabel-Netzwerk und ein kabelloses WLAN-Netzwerk können nicht innerhalb des gleichen Segments verwendet werden.
4) Drücken Sie s.
ff Der Bildschirm für [EINSTELLUNGEN KABELLOS 2/2] wird angezeigt.
5) Drücken Sie as, um eine Option auszuwählen, drücken Sie dann asqw und ändern Sie die
Einstellungen gemäß den Anweisungen.
[SSID]
[OFFEN]
Geben Sie dieselbe Zeichenfolge ein, die im Zugangspunkt registriert ist.
Dient zur Einstellung der von dem Netzwerk, zu dem die Verbindung hergestellt
werden soll, verwendeten Benutzerbestätigungsmethode.
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode Offen ist.
[GETEILT]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode Geteilter Schlüssel ist.
[WPA-PSK]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode ist.
[WPA2-PSK]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode ist.
[WPA-EAP/WPA2-EAP]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode WPA-EAP/
WPA2-EAP ist.
[WPA-EAP]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode WPA-EAP ist.
[WPA2-EAP]
Wählen Sie dies aus, wenn die Zugangspunkt-Bestätigungsmethode WPA2-EAP ist.
[BESTÄTIGUNG]
[DATENVERSCHLÜSSELUNG]
[NICHT]
90 - DEUTSCH
Dient zur Wahl der Verschlüsselungsmethode, die für die Kommunikation zwischen
dem Projektor und dem Netzwerk verwendet werden soll.
Aktivieren, wenn die Übertragung ohne Datenverschlüsselung erfolgen soll.
Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [OFFEN] oder
[GETEILT] eingestellt ist.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[WEP]
Aktivieren, wenn die Datenverschlüsselung auf WEP eingestellt ist.
[TKIP]
Aktivieren, wenn die Datenverschlüsselung auf TKIP eingestellt ist.
Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [WPA-PSK],
[WPA2-PSK], [WPA-EAP], [WPA2-EAP] eingestellt ist.
[AES]
Aktivieren, wenn Datenverschlüsselung auf AES eingestellt ist.
Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [WPA-PSK],
[WPA2-PSK], [WPA-EAP], [WPA2-EAP] eingestellt ist.
[VORGABE SCHLÜSSEL]
[SCHLÜSSEL 1] [SCHLÜSSEL 4]
[SCHLÜSSEL]
[EAP]
[NAME]
[PASSWORT]
Legen Sie 1 bis 4 Ziffern als Standardschlüssel fest.
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [OFFEN] oder
[GETEILT] eingestellt und [DATENVERSCHLÜSSELUNG] auf [WEP] ist.
Legen Sie einen [WEP]-Schlüssel für die mit [VORGABE SCHLÜSSEL] gewählte
Schlüsselnummer fest.
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [OFFEN] oder
[GETEILT] eingestellt und [VORGABE SCHLÜSSEL] [WEP] ist.
Sie können entweder einen 64-Bit- oder einen 128-Bit-WEP-Schlüssel einstellen.
Zur Einstellung eines 64-Bit-Schlüssels geben Sie 5 alphanumerische (oder eine
10 Zeichen umfassende Zeichenkette im Hexadezimalformat) ein, zur Einstellung
eines 128-Bit-Schlüssels 13 alphanumerische (oder eine 26 Zeichen umfassende
Zeichenkette im Hexadezimalformat).
Erstellen Sie einen Schlüssel.
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf [WPA-PSK] oder
[WPA2-PSK] eingestellt ist.
Geben Sie entweder 8 bis 63 alphanumerische Zeichen oder eine 64 Zeichen
umfassende Zeichenkette im Hexadezimalformat ein.
Wählen Sie die EAP-Einstellung im RADIUS-Server.
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf
[WPA-EAP/WPA2-EAP] , [WPA-EAP] oder [WPA2-EAP] eingestellt ist.
Es können folgende EAP-Typen gewählt werden.
PEAP (MS-CHAPv2), PEAP (GTC), EAP-TTLS (MD5), EAP-TTLS (MS-CHAPv2),
EAP-FAST (MS-CHAPv2), EAP-FAST (GTC)
Geben Sie einen zur Bestätigung verwendeten Benutzernamen (ohne Leerzeichen)
(maximal 64 Zeichen) ein.
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf
[WPA-EAP/WPA2-EAP], [WPA-EAP] oder [WPA2-EAP] eingestellt ist.
Geben Sie ein zur Bestätigung verwendetes Passwort ein (maximal 64 Zeichen).
Diese Option kann eingestellt werden, wenn [BESTÄTIGUNG] auf
[WPA-EAP/WPA2-EAP], [WPA-EAP] oder [WPA2-EAP] eingestellt ist.
Hinweis
ff Falls auch nach dem Ausführen der Schritte unter „Projektoreinstellungen“ (x Seite 98) über den Zugangspunkt keine
Verbindung zum kabellosen LAN-Netzwerk hergestellt werden kann, wenden Sie sich an den Hersteller des Zugangspunkts
(Funk-Repeater).
ff Bei Verwendung von EAP muss der Projektor entsprechend der Einstellung des RADIUS-Servers eingerichtet werden.
Prüfen Sie mit dem Netzwerkadministrator die Einstellung des RADIUS-Servers.
ff Wählen Sie bei Verwendung eines EAP mit einem Zugangspunkt mit ungültiger SSID-Übertragung WAP-EAP oder WAP2EAP als Bestätigungsmethode, auch wenn die Bestätigungsmethode des Zugangspunktes [WPA-EAP] oder [WPA2-EAP] ist.
ff Wenn USER1-3 verwendet wird, können Sie keine Verbindung mit dem Zugangspunkt der geheimen SSID-Konfiguration
herstellen, bitte benutzen Sie dies, um die geheime Einstellung abzubrechen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der
„Bedienungsanleitung des Zugangspunkts“.
6) Drücken Sie as, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <ENTER>.
rrStandardeinstellung von [USER1]/[USER2]/[USER3]
ff Die folgenden Einstellungen werden vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[SSID]
[DHCP]
Panasonic Projector
AUS
[IP ADRESSE]
192.168.11.100
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[BESTÄTIGUNG]
255.255.255.0
192.168.11.1
OFFEN
DEUTSCH - 91
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[DATENVERSCHLÜSSELUNG]
[DNS1]/[DNS2]
NULL
NULL
[CONNECTION LOCK]
Wechselt das Netzwerk-Signal oder wählt ein festes Signal.
1) Drücken Sie as, um [CONNECTION LOCK] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
Das [NETZWERK/USB]-Eingangssignal kann zwischen [Panasonic APPLICATION]
[Miracast] und [MEMORY VIEWER] umgeschaltet werden.
[Panasonic APPLICATION] [Panasonic APPLICATION] ist das festgelegte [NETZWERK/USB]-Eingangssignal.
[Miracast]
[Miracast] ist das festgelegte [NETZWERK/USB]-Eingangssignal.
[MEMORY VIEWER]
Das [MEMORY VIEWER]-Signal ist das festgelegte [NETZWERK/USB]-Eingangssignal.
[AUS]
Hinweis
ff Wenn [VERBINDUNGSSPERRE] auf ein festes Element außer [AUS] festgelegt ist und Sie andere Tasten drücken,
erscheint die Meldung [FUNKTION STEHT NICHT ZUR VERFÜGUNG].
[NAMEN ÄNDERN]
Sie können den Namen des Projektors, zum Beispiel wenn Sie den DHCP-Server nutzen, ändern.
1) Drücken Sie as, um [NAMEN ÄNDERN] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [NAMEN ÄNDERN] wird angezeigt.
3) Wählen Sie über die Tasten asqw die Buchstaben aus und drücken Sie auf <ENTER>, um die
Projektorbezeichnung einzugeben.
ff Wählen Sie [LÖSCHEN], um die eingegebenen Zeichen zu löschen, oder drücken Sie die Taste <DEFAULT> auf der
Fernbedienung, um ein Zeichen beim Cursor im Eingabefeld zu löschen.
4) Wählen Sie mit den Tasten as [JA] aus, und drücken Sie anschließend auf <ENTER>.
ff Wenn die Änderung des Namens abgebrochen werden soll, wählen Sie [NEIN], und drücken Sie die Taste <ENTER>.
Hinweis
ff [Name ] ( ist eine 4-stellige Zahl) wird festgelegt, bevor der Projektor das Werk verlässt.
[PASSWORT]
Durch die Kontrolle mittels Einrichten eines Passworts ist es möglich, zu verhindern, dass ein externes Gerät unabsichtlich
angeschlossen werden kann, das die Projektion der Bilder usw. unterbricht.
1) Drücken Sie as, um [PASSWORT] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
Deaktiviert die Eingabe des Netzwerk-Passworts.
[EIN]
Aktiviert die Eingabe des Netzwerk-Passworts.
Hinweis
ff Ist auf [EIN] eingestellt, um die Passwortabfrage beim Anschluss des Projektors mit dem „Wireless Manager ME6.2“ auszuführen.
(Standard: [AUS])
ff Bei Verwendung der Funktion „Bild an alle übertragen“ oder der Funktion „Löschen des übertragenen Bildes“ der „Multi
Projector Monitoring & Control Software“ kann das Bild nicht an den Projektor übertragen werden, wenn die Passworteinstellung
[EIN] lautet. Setzen Sie diese Option auf [AUS], um diese Funktionen zur Bildübertragung zu verwenden.
[PASSWORT ÄNDERN]
1) Drücken Sie as, um [PASSWORT ÄNDERN] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [PASSWORT ÄNDERN] wird angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um das Passwort festzulegen.
4) Drücken Sie as, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
Hinweis
ff Sie können höchstens 8 Zeichen eingeben.
92 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
ff Legen Sie regelmäßig ein neues Passwort fest, das schwer zu erraten ist.
[NETZWERKSTEUERUNG]
Richten Sie diese Option ein, wenn Sie den Projektor mit einem über das Netzwerk verbundenen Computer steuern wollen.
1) Drücken Sie as, um [NETZWERKSTEUERUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
[EIN]
Diese Funktion ist deaktiviert.
Diese Funktion ist aktiviert. WEB-Steuerung, PJLink-Steuerung, die Befehlssteuerung des LAN
ist aktiviert.
[AMX D.D.]
Diese Funktion ist auf [EIN] gesetzt, um das Gerät mit der Fernbedienung von AMX Corporation steuern zu können.
Wird diese Funktion auf [EIN] gestellt, wird die Erkennung über die „AMX Device Discovery“ aktiviert. Nähere Einzelheiten
finden Sie auf der Website der AMX Corporation.
URL http://www.amx.com/
1) Drücken Sie as, um [AMX D.D.] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
Diese Funktion ist deaktiviert.
[EIN]
Diese Funktion ist aktiviert.
[Crestron Connected(TM)]
Diese Funktion ist auf [EIN] gesetzt, um das Gerät mit Crestron Connected™ von Crestron Electronics, Inc. steuern zu können.
1) Drücken Sie as, um [Crestron Connected(TM)] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
Diese Funktion ist deaktiviert.
[EIN]
Diese Funktion ist aktiviert.
[EXTRON XTP]
Auf [EIN] einstellen, wenn der „XTP Transmitter“ von Extron Electronics am Anschluss <DIGITAL LINK/LAN> angeschlossen ist.
Auf [AUS] einstellen, wenn die Verbindung mit der optionalen Digitalen Interface-Box (Modellnr.: ET‑YFB100G) hergestellt
werden soll.
Nähere Einzelheiten zum „XTP Transmitter“ finden Sie auf der Website von Extron Electronics.
URL http://www.extron.com/
1) Drücken Sie as, um [EXTRON XTP] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
Diese Funktion ist deaktiviert.
[EIN]
Diese Funktion ist aktiviert.
[DIGITALE INTERFACE-BOX]
Wenn die optionale Digitale Interface-Box (Modellnr.: ET‑YFB100G) mit dem Anschluss <DIGITAL LINK/LAN> verbunden ist,
wird das Hauptmenü von ET‑YFB100G angezeigt. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Bedienungsanleitung von ET‑YFB100G.
Hinweis
ff Wenn [EXTRON XTP] auf [EIN] eingestellt ist, kann [DIGITALE INTERFACE-BOX] nicht ausgewählt werden.
DEUTSCH - 93
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[LIVE MODE UNTERBRECHUNG]
Setzen Sie diese Funktion auf [EIN], um eine Unterbrechung des Live-Modus durch andere Anwender oder die Übertragung
von Bildern durch die „Multi Projector Monitoring & Control Software“ zu ermöglichen, während der Live-Modus (Senden des
Bildes) mit „Wireless Manager ME6.2“ aktiv ist.
1) Drücken Sie as, um [LIVE MODE UNTERBRECHUNG] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um das Element umzuschalten.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[AUS]
[EIN]
Diese Funktion ist deaktiviert.
Diese Funktion ist aktiviert.
Hinweis
ff Falls „Wireless Manager ME6.2“ und „Multi Projector Monitoring & Control Software“ gleichzeitig auf demselben Computer
verwendet werden, steht u. U. die Funktion der Bilddarstellung nicht für alle zur Verfügung. Wenn Sie beide gleichzeitig
verwenden möchten, verwenden Sie bitte einen anderen Computer mit der entsprechenden Software.
[MULTI-LIVE]
Schalten Sie zum Multi-live-Modus um, wenn Sie „Wireless Manager ME6.2“ verwenden. Einzelheiten dazu finden Sie in
der Bedienungsanleitung für „Wireless Manager ME6.2“. Sie können auch die Anwendung nutzen, die für iOS oder Android
verwendet wird.
1) Drücken Sie as, um [MULTI-LIVE] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Um zum Multi-Modus zu wechseln.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
4-Bildschirm Multi-Stil → 4-Bildschirm Index-Stil → 16-Bildschirm Index-Stil → 4-Bildschirm Multi-Stil →...
[MEMORY VIEWER]
Ändert die Einstellung von MEMORY VIEWER.
1) Drücken Sie as, um [MEMORY VIEWER] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [MEMORY VIEWER] wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um eine Option auszuwählen, und drücken Sie qw, um die Option einzustellen.
ff Die Option ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[ANSICHT]
[MINIATURANSICHT]
[LISTE]
[SORTIEREN]
[NAME]
[TYP]
[ZEITLICHE
REIHENFOLGE]
[AUTOPLAY]
[AUS]
[EIN]
[ZEITINTERVALL]
Stellt die Anzeigemethode auf den Bildschirm MEMORY VIEWER ein.
Nutzt die Anzeigemethode [MINIATURANSICHT].
Nutzt die Anzeigemethode [LISTE].
Stellt die Anzeigereihenfolge auf den Bildschirm MEMORY VIEWER ein.
Zeigt den Dateinamen in aufsteigender Reihenfolge an.
Zeigt den Typ jeder Datei an.
Anzeige in umgekehrter chronologischer Reihenfolge nach Datum und Uhrzeit der
Aktualisierungsdatei.
Aktiviert/Deaktiviert die automatische Wiedergabefunktion
Deaktiviert die automatische Wiedergabefunktion
Aktiviert die automatische Wiedergabefunktion
Legt die Anzeigedauer von Standbildern der automatischen Wiedergabe fest.
Legt die Anzeigedauer von Standbildern fest.
[5 S] - [120 S]
Sie kann auf [5 S], [10 S], [15 S], [30 S], [60 S] oder [120 S] eingestellt werden.
Legt die Spezialeffekte fest, die für den Wiedergabebildschirm nach Konvertierung des
[EFFEKT]
Standbilds verwendet werden.
[AUS]
Es werden keine Spezialeffekte angewendet.
[NACH ZUFALL]
Gilt für die zufälligen Spezialeffekte.
[WISCHEN VON LINKS]
Bild wird langsam von links einblendend angezeigt.
[WISCHEN VON RECHTS] Bild wird langsam von rechts einblendend angezeigt.
[WISCHEN VON UNTEN]
Bild wird langsam von oben einblendend angezeigt.
[TEILEN]
Bild wird langsam von links und rechts zur Mitte eingeblendet.
94 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[AUSZOOMEN]
[VERBLASSEN]
[BLENDEN]
[SCHACHBRETTMUSTER
WISCHEN]
[HINEINGLEITEN]
[HINAUSGLEITEN]
[ANLEITUNG]
[EIN]
[AUS]
Bild wird langsam von der Mitte aus bis zum gesamten Bild angezeigt.
Gesamtes Bild wird allmählich angezeigt.
Bild wird langsam angezeigt, als ob sich ein Vorhang vertikal öffnet.
Bild wird langsam von links in einem Schachbrettmuster nach rechts angezeigt.
Der nächste Bildschirm wird von rechts nach links angezeigt.
Der vorherige Bildschirm wird von rechts nach links ausgeblendet, dann wird das
nächste Bild gezeigt.
Ist auf [EIN] gesetzt, wenn die Anleitung angezeigt wird.
Auswahl zur Anzeige der Anleitung und der Zeitleiste (nur für Videowiedergabe)
während der Wiedergabe im Vollbildschirmmodus.
Auswahl, um die Zeitleiste und die Anleitung nicht anzuzeigen.
Hinweis
ff Weitere Einzelheiten zum [MEMORY VIEWER] finden Sie unter „Memory Viewer-Funktion“. (x Seite 118)
ff Wenn [AUTOPLAY] auf [AUS] gesetzt ist, kann [ZEITINTERVALL] nicht eingestellt werden.
ff Wenn Sie die Einstellungen unter [ZEITINTERVALL] oder [EFFEKT] während der Wiedergabe eines MEMORY VIEWER
ändern, beeinflusst dies nicht das projizierte Bild während der Wiedergabe. Geben Sie es auf dem Bildschirm MEMORY
VIEWER mit der Anzeigemethode [MINIATURANSICHT] oder [LISTE] wieder. Weitere Einzelheiten zur Funktion MEMORY
VIEWER finden Sie unter „Memory Viewer-Funktion“. (x Seite 118)
ff Wenn die [ANLEITUNG] auf [EIN] festgelegt ist, werden die Anleitung und die Zeitleiste automatisch nach ca. 3 Sekunden
ausgeblendet.
ff Drücken Sie während der Wiedergabe eines Standbilds asqw oder die Taste <ENTER>, dann wird die Anleitung angezeigt.
Drücken Sie während der Wiedergabe eines Videos aqw oder die <ENTER>-Taste, dann wird die Anleitung und die
Zeitleiste angezeigt.
[VueMagic(TM)]
Sie können entsprechend dem iOS- oder Android-Gerät zum Ruhebildschirm der Bildtransfer-Anwendungs-Software „VueMagic“
wechseln. Anmeldepasswort (eine vierstellige Zahl, die automatisch generiert wird), Projektor-Name und IP-Adresse werden
auf dem Ruhebildschirm angezeigt.
1) Drücken Sie as, um [VueMagic(TM)] auszuwählen.
2) Drücken Sie qw, um den Ruhebildschirm von VueMagic anzuzeigen.
ff Der Ruhebildschirm für VueMagic wird angezeigt.
Hinweis
ff Wenn die VueMagic-Anwendung verwendet wird, müssen im Projektor die Einstellungen von [USER1] - [USER3] als WLANModus eingestellt werden. Nähere Einzelheiten finden Sie unter „Detaillierte Einstellung von [USER1] / [USER2] / [USER3]“
(x Seiten 90).
ff Informationen zum Arbeiten mit der VueMagic-Anwendung finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts.
ff Wenn Sie den Eingang wechseln oder die Taste <MENU> gedrückt wird, wechselt [VueMagic(TM)] automatisch zu [AUS].
ff Wenn ein VueMagic-Ruhebildschirm angezeigt wird, kann der Bildschirm MENU nicht angezeigt werden.
ff Beim Verbinden mit dem iOS- oder Android-Gerät müssen Sie die spezielle Anwendung „VueMagic“ auf dem Gerät
installieren. Ausführliche Informationen finden Sie auf der folgenden Website. (Nur in Englisch.)
URL http://vuemagic.pixelworks.com
[STATUS]
Zeigt den aktuellen Status des Netzwerks an.
1) Drücken Sie as, um [STATUS] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Das [STATUS]-Bildschirm (KABEL-NETZWERK 1/3) wird angezeigt.
3) Drücken Sie as, um zwischen dem Bildschirm (KABELNETZWERK 1/3 → KABELLOSES NETZWERK
2/3 → KABELLOSES NETZWERK 3/3) zu wechseln.
ff Die Seite ändert sich mit jeder Betätigung der Taste.
[KABEL-NETZWERK]
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
Zeigt die Netzwerkinformationen des Kabel-Netzwerks an, das auf dem Projektor
festgelegt ist.
Zeigt den Nutzungsstatus des DHCP-Servers an.
Zeigt die IP-Adresse an.
Zeigt die Subnetz-Maske an.
DEUTSCH - 95
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[STANDARDGATEWAY]
[DNS1]
[DNS2]
[MAC ADRESSE]
[SIGNALPEGEL]
[NETZWERK]
[SSID]
Zeigt den Standard-Gateway an.
Zeigt die Adresse des primären DNS-Servers an.
Zeigt die Adresse des sekundären DNS-Servers an.
Zeigt die MAC-Adresse des Kabel-Netzwerks an.
Zeigt die Netzwerkinformationen des kabellosen Netzwerks an, das auf dem
Projektor festgelegt ist.
Zeigt den Funkwellenstatus des WLAN-Netzwerks an.
Zeigt die Verbindungsmethode des WLAN-Netzwerks an.
Zeigt die Zeichenfolge der SSID an.
[BESTÄTIGUNG]
Nutzt die Benutzerbestätigungsmethode an.
[KABELLOSES NETZWERK]
[EAP]
[DATENVERSCHLÜSSELUNG]
[VORGABE SCHLÜSSEL]
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[DNS1]
[DNS2]
[MAC ADRESSE]
Zeigt den EAP-Typ an.
Zeigt die Verschlüsselungsmethode an.
Zeigt die Anzahl der Standardschlüssel an.
Zeigt den Nutzungsstatus des DHCP-Servers an.
Zeigt die IP-Adresse an.
Zeigt die Subnetz-Maske an.
Zeigt den Standard-Gateway an.
Zeigt die Adresse des primären DNS-Servers an.
Zeigt die Adresse des sekundären DNS-Servers an.
Zeigt die MAC-Adresse des kabellosen Netzwerks an.
Hinweis
ff Wenn [KABELLOSES NETZWERK] auf [INAKTIV] gesetzt ist, wird der [STATUS]-Bildschirm des kabellosen Netzwerks nicht
angezeigt.
[INITIALISIE]
Diese Funktion wird verwendet, um mehrere Einstellwerte von [NETZWERK/USB] auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
1) Drücken Sie die Taste as, um [INITIALISIE] auszuwählen.
2) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [INITIALISIE] wird angezeigt.
3) Drücken Sie qw, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
Netzwerkverbindungen
Der Projektor besitzt eine Netzwerkfunktion und die folgenden Bedienungen sind vom Computer aus mit der WebbrowserSteuerung möglich.
ff Einstellung und Anpassung des Projektors.
ff Anzeige des Projektorstatus.
ff Übertragung einer E-Mail-Nachricht, wenn es ein Problem mit dem Projektor gibt.
Der Projektor unterstützt „Crestron Connected™“ und die folgende Anwendungssoftware von Crestron Electronics, Inc. kann
benutzt werden.
ff RoomView Express
ff Fusion RV
ff RoomView Server Edition
Hinweis
ff „Crestron Crestron Connected™“ ist ein System von Crestron Electronics, Inc., das mehrere Systemgeräte, die über das
Netzwerk verbunden sind, von einem Computer aus, gemeinsam verwalten und steuern kann. Dieser Projektor unterstützt
„Crestron Connected™“.
ff Details zu „Crestron Connected™“ finden Sie auf der Website von Crestron Electronics, Inc.. (Nur in Englisch verfügbar)
http://www.crestron.com/
Zum Download von „RoomView Express“ gehen Sie zur Website von Crestron Electronics, Inc.. (Nur in Englisch verfügbar)
http://www.crestron.com/getroomview
Verwendbare Computer
Um die Websteuer-Funktion nutzen zu können, ist ein Webbrowser erforderlich. Vergewissern Sie sich vorab, dass der
Webbrowser verwendet werden kann.
96 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
OS
Kompatible Webbrowser
Windows
Mac OS
Internet Explorer 7.0 / 8.0 / 9.0 / 10.0 / 11.0
Safari 4.0 / 5.0 / 6.0 / 7.0
Hinweis
ff Die Kommunikation mit einem E-Mail-Server ist erforderlich, um die E-Mail-Funktion nutzen zu können. Vergewissern Sie
sich vorab, dass die E-Mail verwendet werden kann.
Verbindet mit LAN-Kabel-Netzwerk
Beispiel einer normalen Netzwerkverbindung
Computer
Projektor
Netzwerkkabel (ungekreuzt)
Netzwerkkabel (ungekreuzt)
Hub
Achtung
ff Wenn ein Netzwerkkabel direkt an den Projektor angeschlossen wird, darf die Netzwerkverbindung nicht im Freien
hergestellt werden.
Hinweis
ff Ein Netzwerkkabel ist erforderlich, um die Kabel-Netzwerk-Funktion nutzen zu können.
ff Benutzen Sie ein LAN-Kabel (STP-Kabel), das mit der Kategorie 5 oder höher kompatibel ist.
ff Verwenden Sie ein Netzkabel mit einer Länge von 100 Metern oder kürzer.
Beispiel von Netzwerkverbindungen über einen Doppelkabeltransmitter
Der Projektor verfügt über eine Funktion, die Ethernet-Signale von einem Twisted-Pair-Kabeltransmitter zusammen mit Videound Audiosignalen über ein LAN-Kabel empfangen kann. Verbinden Sie ein LAN-Kabel mit dem Anschluss <DIGITAL LINK/
LAN> am Projektor. (x Seite 24)
Computer
Projektor
Netzwerkkabel
(ungekreuzt)
Netzwerkkabel (ungekreuzt)
Hub
Netzwerkkabel
(ungekreuzt)
Doppelkabeltransmitter
Hinweis
ff Das Netzwerkkabel, das zwischen dem Doppelkabeltransmitter und dem Projektor angeschlossen wird, muss folgende
Kriterien erfüllen:
gg Kompatibel mit CAT5e oder höher
gg Abgeschirmter Typ (einschließlich Stecker)
gg Ungekreuzt
gg Einzeldraht
DEUTSCH - 97
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
ff Der maximale Übertragungsabstand zwischen dem Doppelkabeltransmitter und Projektor beträgt 100 m (328′1″).
Wird dieser Abstand überschritten, können das Bild und der Ton unterbrochen werden und eine Störung in der
Netzwerkkommunikation verursachen.
ff Prüfen Sie bei der Verlegung der Kabel zwischen dem Doppelkabeltransmitter und dem Projektor mithilfe eines Kabeltesters
oder Kabelanalysators, ob das Kabel mit CAT5e oder höher kompatibel ist.
Wenn Sie einen Relais-Anschluss zwischenschalten, beziehen Sie ihn in die Messung ein.
ff Verwenden Sie keinen Hub zwischen Doppelkabeltransmitter und Projektor.
ff Ziehen Sie nicht zu stark an den Kabeln. Biegen und knicken Sie die Kabel nicht unnötigerweise.
ff Um die Auswirkungen von Rauschen so weit wie möglich zu verringern, verlegen Sie die Kabel zwischen dem
Doppelkabeltransmitter und dem Projektor möglichst gerade und ohne Schleifen.
ff Verlegen Sie die Kabel zwischen dem Doppelkabeltransmitter und Projektor getrennt von anderen Kabeln, vor allen Dingen
von Stromkabeln.
f Bei der Verlegung von mehreren Kabeln verlegen Sie diese nebeneinander im kürzesten möglichen Abstand, ohne sie zu bündeln.
fNachdem Sie die Kabel verlegt haben, prüfen Sie, ob der Wert [SIGNALQUALITÄT] im Menü [NETZWERK] → [DIGITAL
LINK STATUS] grün angezeigt wird (dies weist auf normale Qualität hin). (x Seite 87)
fInformationen zu Doppelkabeltransmittern (gekreuzt) anderer Hersteller, die für den Betrieb mit dem DIGITAL LINK-kompatiblen
Projektor geprüft wurden, finden Sie auf der Panasonic-Website (http://panasonic.net/avc/projector/). Beachten Sie, dass die
Überprüfung für Geräte anderer Hersteller für die von der Panasonic Corporation festgelegten Elemente durchgeführt wurde
und nicht alle Vorgänge überprüft wurden. Bei Betriebs- oder Leistungsproblemen, die durch die Geräte anderer Hersteller
verursacht werden, wenden Sie sich an den jeweiligen Hersteller.
Projektoreinstellungen
1) Verwenden Sie das LAN-Netzwerkkabel, um den Projektor mit Computer verbinden.
2) Schalten Sie den Projektor ein.
3) Drücken Sie die Taste <MENU>, um das Menü [NETZWERK/USB] anzuzeigen, und wählen Sie dann
[KABEL-NETZWERK] und drücken Sie die Taste <ENTER>.
4) Richten Sie die detaillierten Einstellungen für [KABEL-NETZWERK] ein.
ff Details finden Sie unter „KABEL-NETZWERK“. (x Seite 88)
Hinweis
ff Wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerkadministrator, bevor Sie die Verbindung zu einem vorhandenen Netzwerk herstellen.
ff Die folgenden Einstellungen werden vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[DHCP]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[DNS1]/[DNS2]
AUS
192.168.10.100
255.255.255.0
192.168.10.1
NULL
Computer-Einstellung
1) Schalten Sie den Computer ein.
2) Nehmen Sie die Netzwerk-Einstellungen gemäß den Angaben Ihres Systemadministrators vor.
ff Wenn die Projektor-Einstellungen die Standardeinstellungen sind, kann der Computer mit den folgenden
Netzwerkeinstellungen verwendet werden.
[IP ADRESSE]
192.168.10.101
[SUBNET-MASKE]
255.255.255.0
[STANDARDGATEWAY]
192.168.10.1
Verbinden mit LAN-Kabel-Netzwerk
Beispiel für Verbindung
IEEE802.11a/b/g/n
98 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Beispiel für Verbindung für Bildübertragung
Miracast
Anwendungssoftware für die Bildübertragung
(Beispiel) Inhaltsanzeige des Urheberrechtsschutzes
(Beispiel) Multi-Bildschirmanzeige
Projektor
Projektor
Verbindungsansicht
Miracast
iPad/iPhone/iPod Touch, Android-Mobilgeräte und Computer,
auf denen die Bildtransfer-Anwendungssoftware installiert ist
Miracast-zertifiziertes Gerät
Eingang
Kommunikationsmethode
Verbindungsmethode
Bildübertragungsverfahren
Miracast
Panasonic APPLICATION
IEEE802.11a/n
IEEE802.11b/g/n
WPS + Wi-Fi Direct
Panasonic-eigene + Benutzerverbindungen
Miracast
Panasonic-eigenes
Projektoreinstellungen
1) Schalten Sie den Projektor ein.
2) Drücken Sie die Taste <MENU>, um das Menü [NETZWERK/USB] anzuzeigen und drücken Sie die
Taste <ENTER>.
3) Drücken Sie as, um [KABELLOSES NETZWERK] auszuwählen.
4) Drücken Sie qw, um [EINFACH] oder [NORMAL] auszuwählen.
5) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm für [KABELLOSES NETZWERK] wird angezeigt.
6) Stellen Sie gemäß der unter Schritt 4 ausgewählten Netzwerknummer [EINSTELLUNGEN KABELLOS] ein.
ff Details finden Sie unter „EINSTELLUNGEN KABELLOS“. (x Seite 89)
Hinweis
ff Ein kabelloses Netzwerk und ein Kabel-Netzwerk können nicht innerhalb des gleichen Segments verwendet werden.
ffFalls mehrere Geräte angeschlossen werden, muss jedem Gerät eine eindeutige IP-Adresse zugewiesen werden.
ffSSID muss in alphanumerischen Zeichen eingegeben werden.
ff„jeder“ oder „JEDER“ können nicht als SSID festgelegt werden.
ffDie Projektoreinstellungen sind nicht erforderlich, wenn Miracast verbunden ist. Details zu Miracast erfahren Sie
auf Seite 125.
ffDie folgenden Einstellungen werden vor dem Projektorversand im Werk eingestellt.
[EINFACH]
proj + die letzten 4 Stellen der NetzwerkID-Kennung
[SCHLÜSSEL]
[NORMAL] → [M-DIRECT]
[IP ADRESSE]
[SUBNET-MASKE]
192.168.12.100
255.255.255.0
DEUTSCH - 99
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[SSID]
[KANAL]
[SCHLÜSSEL]
M-DIRECT + Die letzten 4 Stellen der
Netzwerk-ID-Kennung
1
Die gleiche Zeichenfolge wie die SSID
[NORMAL] → [USER1] ~ [USER3]
[SSID]
[DHCP]
Panasonic Projector
AUS
[IP ADRESSE]
192.168.11.100
[SUBNET-MASKE]
[STANDARDGATEWAY]
[BESTÄTIGUNG]
[DATENVERSCHLÜSSELUNG]
[DNS1]/[DNS2]
255.255.255.0
192.168.11.1
OFFEN
NICHT
NICHT
Computer-Einstellungen
1) Schalten Sie den Computer ein.
2) Nehmen Sie die Netzwerk-Einstellungen gemäß den Angaben Ihres Systemadministrators vor.
ff Wenn Sie [M-DIRECT] unter [KABELLOSES NETZWERK] auswählen, wird die IP-Adresse automatisch abgerufen.
ff Bei Auswahl von [USER1] - [USER3] in [KABELLOSES NETZWERK] nehmen Sie dann die Netzwerkeinstellungen für
den Computer und den Projektor nach Absprache mit Ihrem Systemadministrator vor.
3) Verbinden Sie den Computer mit dem Netzwerk, das für die Projektoren festgelegt wurde.
ff Wenn Sie einen Windows-Computer verwenden, klicken Sie auf
in der Taskleiste (unten rechts auf dem WindowsBildschirm), dann wählen Sie den gleichen Namen wie die SSID, die im Projektor bei Auswahl von [M-DIRECT] unter
[KABELLOSES NETZWERK] festgelegt wurde, oder wählen Sie den gleichen Namen wie die SSID, die im aktuellen
WLAN-Zugangspunkt verwendet wird, wenn Sie [USER1] - [USER3] in [KABELLOSES NETZWERK] auswählen.
Wenn Sie einen Mac-Computer verwenden, klicken Sie auf
in der Menüleiste (oben rechts auf dem Mac-Bildschirm),
wählen Sie dann den gleichen Namen wie die SSID, die im Projektor festgelegt wurde.
ff Wenn Sie Standardeinstellungen von [M-DIRECT] für [KABELLOSES NETZWERK] im Menü Netzwerk auswählen,
ist die SSID [M-DIRECT + die letzten 4 Ziffern der Netzwerk-ID].
Hinweis
ff Wenn Sie ein Dienstprogramm für WLAN-Verbindung verwenden, das den OS-Standard erfüllt, folgen Sie der Betriebsanleitung
des Dienstprogramms zum Verbinden.
Zugang über den Webbrowser
1) Starten Sie den Webbrowser auf dem Computer.
2) Geben Sie die IP-Adresse des Projektors in das URL-Eingabefeld des Webbrowsers ein.
3) Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein.
ff Die werksseitige Standardeinstellung des Benutzernamens lautet user1 (Benutzerrechte)/admin1 (Administratorrechte)
und das Passwort lautet panasonic (Kleinschreibung).
100 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
4) Klicken Sie auf [OK].
ff Die Seite [Projector status] wird angezeigt.
Hinweis
ff Wenn Sie einen Webbrowser verwenden, um den Projektor zu steuern, stellen Sie [NETZWERKSTEUERUNG] in
[NETZWERK/USB] auf [EIN]. (x Seite 93)
ff Führen Sie die Einstellung oder die Steuerung nicht gleichzeitig durch das Aufrufen von mehreren Webbrowsern durch.
Verwenden Sie für die Einstellung und Steuerung des Projektors nicht mehrere Computer.
ff Ändern Sie zunächst das Passwort. (x Seite 112)
ff Mit Administratorrechten können Sie alle Funktionen nutzen. Die Benutzerrechte erlauben nur den Einsatz von [Projector
status] (x Seite 102), die Bestätigung der Fehlerinformationsseite (x Seite 102), [Network status] (x Seite 103), [Basic
control] (x Seite 104), [Advanced control] (x Seite 104) und [Change password] (x Seite 112).
ff Der Zugang wird für einige Minuten gesperrt, wenn dreimal nacheinander ein falsches Passwort eingegeben wird.
ff Einige Optionen auf der Projektoreinstellseite nutzen Javascript-Funktionen des Webbrowsers. Der Projektor kann
möglicherweise nicht wie gewünscht gesteuert werden, wenn er mit einem Browser eingestellt wird, in dem diese Funktion
nicht aktiviert ist.
ff Wenn der Bildschirm zur Websteuerung nicht angezeigt wird, konsultieren Sie Ihren Netzwerkadministrator.
ff Während der Aktualisierung der Leinwand für die Websteuerung wird die Leinwand möglicherweise einen Moment lang
weiß. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion.
Beschreibung aller Optionen
1
2
3
4
5
6
1 Seitenregisterkarte
Die Seiten werden gewechselt, wenn Sie auf dieses
Element klicken.
2 [Status]
Der Status des Projektors wird durch Anklicken dieser
Option angezeigt.
3 [Projector control]
Die Seite für [Projector control] wird angezeigt, wenn Sie
auf diese Element klicken.
4 [Detailed set up]
Die Seite für [Detailed set up] wird angezeigt, wenn Sie
auf dieses Element klicken.
5 [Change password]
Die Seite für [Change password] wird angezeigt, wenn Sie
auf dieses Element klicken.
6 [Crestron Connected(TM)]
Die Steuerseite für Crestron Connected™ wird angezeigt,
wenn Sie auf dieses Element klicken.
DEUTSCH - 101
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für [Projector status]
Klicken Sie auf [Status] → [Projector status].
Zeigen Sie den Status des Projektors für die folgenden Optionen an.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
1 [PROJECTOR TYPE]
Zeigt den Projektortyp an.
9 [VOLUME]
Zeigt den Lautstärke-Status an.
2 [PROJECTOR NAME]
Zeigt den Namen des Projektors an.
10[INPUT]
Zeigt den Status des ausgewählten Eingangs an.
3 [MAIN VERSION]
Zeigt die Firmwareversion des Projektors an.
11[INTAKE AIR TEMPERATURE]
Zeigt den Status der Lufteinlasstemperatur des Projektors
an.
4 [POWER]
Zeigt den Betriebszustand an.
5 [PICTURE MODE]
Zeigt den Status des Bildermodus an.
6 [SERIEN NUMMER]
Zeigt die Seriennummer des Projektors an.
7 [NETWORK VERSION]
Zeigt die Firmware-Version des Netzwerks an.
8 [AV MUTE]
Zeigt den Stummschaltstatus an.
12[EXHAUST AIR TEMPERATURE]
Zeigt den Status der Temperatur um die Projektorlampe
herum an.
13[LAMP RUNTIME]
Zeigt die Laufzeit der Lampe (umgerechneter Wert) an.
14[SELF TEST]
Zeigt die Daten zur Eigendiagnose an.
15[PROJECTOR RUNTIME]
Zeigt die Laufzeit des Projektors an.
Fehlerinformationsseite
Wenn [Error (Detail)] oder [Warning (Detail)] in der Eigendiagnose-Anzeige des Bildschirms für den [Projector status]
angezeigt wird, klicken Sie darauf, um die Fehler/Warnungsdetails anzuzeigen.
ff Der Projektor tritt je nach Fehlerinhalt eventuell in den Standby-Status ein, um den Projektor zu schützen.
1
1 Selbstdiagnoseanzeige
Zeigt die Prüfergebnisse des Elements an.
[OK]: Zeigt an, dass der Betrieb normal ist.
102 - DEUTSCH
[FAILED]: Zeigt an, dass ein Problem vorliegt.
[WARNING]:Zeigt an, dass es eine Warnung gibt.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
rr [FAILED] (fehlerhafte) Elemente, die angezeigt werden, wenn ein Problem aufgetreten ist
Parameter
[FAN]
Beschreibung
Im Lüfter oder seinem Antriebsschaltkreis ist ein Problem aufgetreten. Wenden
Sie sich an Ihren Händler.
[FAN(INTAKE1)]
Im Ansauglüfter 1 sind Störungen aufgetreten.
[FAN(INTAKE2)]
Im Ansauglüfter 2 sind Störungen aufgetreten.
[FAN(INTAKE3)]
Im Ansauglüfter 3 sind Störungen aufgetreten.
[FAN(INTAKE4)]
Im Ansauglüfter 4 sind Störungen aufgetreten.
[FAN(EXHAUST)]
Im Auslasslüfter sind Störungen aufgetreten.
[FAN(LAMP)]
Im Lampenkühllüfter sind Störungen aufgetreten.
[INTAKE AIR TEMPERATURE]
Die Lufteinlasstemperatur ist zu hoch. Der Projektor wird u. U. unter Betriebsbedingungen mit hoher Temperatur verwendet, etwa nahe einer Heizung.
[EXHAUST AIR TEMPERATURE]
Die Austrittstemperatur der Luft ist hoch. Die Luftaustrittsöffnung ist eventuell blockiert.
[LAMP REMAIN TIME]
Die maximale Nutzungsdauer der Lampe wurde überschritten. Die Lampe muss
ausgetauscht werden.
[LAMP STATUS]
Die Lampe leuchtet nicht mehr.
Lassen Sie die Lampe abkühlen und schalten Sie das Gerät wieder ein.
[APERTURE (CONTRAST-SHUTTER)]
Eine Störung ist im Kontrastblenden-Schaltkreis aufgetreten. Wenden Sie sich an
Ihren Händler.
[AIR FILTER]
Es hat sich zu viel Staub in der Luftfiltereinheit angesammelt. Schalten Sie den
Projektor aus, trennen Sie den Netzstromstecker von der Netzsteckdose und
tauschen Sie dann die Luftfiltereinheit um.
Seite für den [Network status]
Klicken Sie auf [Status] → [Network status].
Der aktuelle Status der Netzwerkeinstellung wird angezeigt.
1
2
1 [WIRELESS LAN]
Zeigt die Konfigurationsdetails des WLAN-Netzwerks an.
2 [WIRED LAN]
Zeigt die Konfigurationsdetails des KABEL-Netzwerks an.
DEUTSCH - 103
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für die [Basic control]
Klicken Sie auf [Projector control] → [Basic control].
1
2
3
4
5
6
1 [INPUT]
Schaltet das Eingangssignal um.
2 [VOLUME]
Zum Anpassen der Lautstärke.
3 [PICTURE MODE]
Schaltet den Bildmodus um.
4 [AV MUTE]
Schaltet zwischen aktivierter/deaktivierter
Stummschaltung um.
5 [POWER]
Schaltet das Gerät ein/aus.
6 [CLOSED CAPTION]
Wechselt den Untertitelmodus.
Hinweis
ff Wenn [NETWORK/USB] → [KABELLOSES NETZWERK] auf [EINFACH], [S-DIRECT] oder [M-DIRECT] gesetzt und die
Web-Steuerfunktion in der kabellosen WLAN-Verbindung aktiviert ist, und der Eingang auf [MEMORY VIEWER] oder [Miracast]
gewechselt wird, wird die WLAN-Verbindung unterbrochen und die Web-Steuerfunktion steht nicht mehr zur Verfügung.
Seite für die [Advanced control]
Klicken Sie auf [Projector control] → [Advanced control].
1
2
1 [POSITION]
Stellt die Position des Bildes und die Trapezkorrektur ein.
104 - DEUTSCH
2 [PICTURE]
Stellt die Bildelemente ein.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für die [Network config]
Klicken Sie [Detailed set up] → [Network config].
1) Klicken Sie auf [Network Config].
ff Der Bildschirm für [CAUTION!] wird angezeigt.
2) Wählen Sie das zu ändernde Element und klicken Sie auf [Next].
ff Die aktuelle Einstellung wird angezeigt.
3) Klicken Sie auf [Change].
ff Der Bildschirm für Einstellungsänderungen wird angezeigt.
Kabel-Netzwerk
1
2
3
4
5
6
7
1 [DHCP ON], [DHCP OFF]
Um die DHCP-Client-Funktion zu aktivieren, setzen Sie
die Einstellung auf [DHCP ON].
2 [IP ADDRESS]
Geben Sie die IP-Adresse ein, wenn Sie keinen DHCPServer verwenden.
3 [SUBNET MASKE]
Geben Sie die Subnet-Maske ein, wenn Sie keinen
DHCP-Server verwenden.
4 [DEFAULT GATEWAY]
Geben Sie die Standard-Gateway-Adresse ein, wenn Sie
keinen DHCP-Server verwenden.
5 [DNS1]
Geben Sie die Server-Adresse für DNS1 ein.
Zulässige Zeichen für die Eingabe der DNS1-Server-Adresse.
(Primär):
Zahlen (0 - 9), Punkt (.)
(Beispiel: 192.168.0.253)
6 [DNS2]
Geben Sie die Server-Adresse für DNS2 ein.
Zulässige Zeichen für die Eingabe der DNS2-Server-Adresse.
(Sekundär):
Zahlen (0 - 9), Punkt (.)
(Beispiel: 192.168.0.254)
7 [Back], [Next]
Klicken Sie auf die Taste [Back], um zum ursprünglichen
Bildschirm zurückzukehren. Die aktuellen Einstellungen
werden durch Drücken der Taste [Next] angezeigt.
Klicken Sie auf die Taste [Submit], um die Einstellungen
zu aktualisieren.
Hinweis
ff Wenn Sie die Funktionen „Weiter“ und „Zurück“ Ihres Browsers verwenden, erscheint möglicherweise die Warnmeldung
„Seite ist abgelaufen“. In diesem Fall klicken Sie erneut auf [Network config], da die folgende Bedienung nicht garantiert
werden kann.
ff Eine Änderung der LAN-Einstellungen während einer aktiven Netzwerkverbindung kann zu einer Verbindungsunterbrechung führen.
DEUTSCH - 105
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Kabelloses Netzwerk (EINFACH)
1
2
1 [SCHLÜSSEL]
Stellen Sie den Schlüssel ein, der in EINFACH verwendet
werden soll.
Geben Sie 8 bis 15 alphanumerische Zeichen ein.
2 [Back], [Next]
Klicken Sie auf die Taste [Back], um zum ursprünglichen
Bildschirm zurückzukehren. Die aktuellen Einstellungen
werden durch Drücken der Taste [Next] angezeigt.
Klicken Sie auf die Taste [Submit], um die Einstellungen
zu aktualisieren.
Kabelloses Netzwerk (M-DIRECT)
1
2
3
4
5
6
1 [IP ADDRESS]
Geben Sie die IP-Adresse ein, wenn Sie keinen DHCPServer verwenden.
2 [SUBNET MASKE]
Geben Sie die Subnet-Maske ein, wenn Sie keinen
DHCP-Server verwenden.
3 [SSID]
Stellen Sie das SSID ein, das in M-DIRECT verwendet
werden soll.
4 [CHANNEL]
Stellen Sie den Kanal ein, der in M-DIRECT verwendet
werden soll.
106 - DEUTSCH
5 [KEY]
Stellen Sie den Schlüssel ein, der in M-DIRECT verwendet
werden soll.
Geben Sie entweder 8 bis 63 alphanumerische Zeichen
oder eine 64 Zeichen umfassende Zeichenkette im
Hexadezimalformat ein.
6 [Back], [Next]
Klicken Sie auf die Taste [Back], um zum ursprünglichen
Bildschirm zurückzukehren. Die aktuellen Einstellungen
werden durch Drücken der Taste [Next] angezeigt.
Klicken Sie auf die Taste [Submit], um die Einstellungen
zu aktualisieren.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Kabelloses Netzwerk (USER 1 - USER 3)
8
9
1
2
3
7
4
5
6
10
7
7
1 [DHCP ON], [DHCP OFF]
Um die DHCP-Client-Funktion zu aktivieren, setzen Sie
die Einstellung auf [DHCP ON].
2 [IP ADDRESS]
Geben Sie die IP-Adresse ein, wenn Sie keinen DHCPServer verwenden.
3 [SUBNET MASKE]
Geben Sie die Subnet-Maske ein, wenn Sie keinen
DHCP-Server verwenden.
4 [DEFAULT GATEWAY]
Geben Sie die Standard-Gateway-Adresse ein, wenn Sie
keinen DHCP-Server verwenden.
5 [DNS1], [DNS2]
Geben Sie den bevorzugten DNS/alternativen DNSServer ein, wenn Sie keinen DHCP-Server verwenden.
6 [SSID]
Geben Sie die gleiche Zeichenfolge, die im Zugangspunkt
registriert ist.
7 [Back], [Next]
Klicken Sie auf die Taste [Back], um zum ursprünglichen
Bildschirm zurückzukehren. Die aktuellen Einstellungen
werden durch Drücken der Taste [Next] angezeigt.
Klicken Sie auf die Taste [Submit], um die Einstellungen
zu aktualisieren.
8 [AUTHENTICATION]
Dient zur Einstellung der von dem Netzwerk, zu dem
die Verbindung hergestellt werden soll, verwendeten
Benutzerbestätigungsmethode.
9 [EAP]
Wählen Sie die EAP-Einstellung im RADIUS-Server.
10[ENCRYPTION]
Dient zur Wahl der Verschlüsselungsmethode, die für
die Kommunikation zwischen dem Projektor und dem
Netzwerk verwendet werden soll.
Hinweis
ff Die Bildschirmelemente werden, entsprechend der Authentifizierungsmethode des angeschlossenen kabellosen Netzwerks, geändert.
Seite für [Ping test]
Auf dieser Seite können Sie überprüfen, ob das Netzwerk mit dem E-Mail-Server, POP-Server, DNS-Server usw. verbunden ist.
Klicken Sie auf [Detailed set up] → [Ping test].
1
2
3
4
1 [Input IP address]
Geben Sie die IP-Adresse des Servers ein, der getestet
werden soll.
2 [Submit]
Führt den Verbindungstest aus.
3 Anzeigebeispiel für eine erfolgreiche Verbindung
4 Anzeigebeispiel für eine fehlgeschlagene Verbindung
DEUTSCH - 107
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für [E-mail set up]
Im Falle eines Problems oder wenn die Laufzeit einer Lampe einen bestimmten Wert erreicht, kann eine E-Mail an im Voraus
eingestellte E-Mail-Adressen (bis zu zwei) gesendet werden.
Klicken Sie auf [Detailed set up] → [E-mail set up].
1
2
3
4
5
6
5 [MINIMUM TIME]
Ändert das Mindestzeitintervall für die TemperaturwarnungsE-Mail. Der Standardwert beträgt 60 Minuten. In diesem
Fall wird nach dem Versenden einer Temperatur-WarnE-Mail 60 Minuten lang keine weitere E-Mail versendet,
auch wenn die Warntemperatur erneut erreicht wird.
1 [ENABLE]
Wählen Sie [Enable], um die E-Mail-Funktion zu
verwenden.
2 [SMTP SERVER NAME]
Geben Sie die IP-Adresse oder den Servernamen des
E-Mail-Servers (SMTP) ein. Um den Server-Namen
eingeben, muss der DNS-Server eingerichtet werden.
6 [INTAKE AIR TEMPERATURE]
Ändern Sie die Temperatureinstellung für die TemperaturWarn-E-Mail. Eine Temperatur-Warn-E-Mail wird versendet,
wenn die Temperatur diesen Wert übersteigt.
3 [MAIL FROM]
Geben Sie die E-Mail-Adresse des Projektors ein.
(Bis zu 63 Zeichen als Single-Byte)
4 [MEMO]
Geben Sie Informationen wie den Standort des
Projektors ein, der den Absender der E-Mail benachrichtigt.
(Bis zu 63 Zeichen als Single-Byte)
7
8
7
8
9
1 [E-MAIL ADDRESS 1]/[E-MAIL ADDRESS 2]
Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, an die gesendet werden
soll. Lassen Sie [E-MAIL-ADDRESS 2] leer, wenn keine
zwei E-Mail-Adressen benötigt werden.
2 Einstellungen der Bedingungen, bei denen eine E-Mail
versendet werden soll
Wählen Sie die Bedingungen, die gesendet werden sollen.
[MAIL CONTENTS]:
Wählen Sie entweder [NORMAL] oder [SIMPLE].
[ERROR]:
Sendet eine E-Mail, wenn ein Fehler aufgetreten ist.
108 - DEUTSCH
[LAMP RUNTIME]:
Eine E-Mail-Nachricht wird gesendet, wenn die verbleibende
Lampennutzungsdauer, den im rechten Feld eingestellten
Wert erreicht hat.
[INTAKE AIR TEMPERATURE]:
Eine E-Mail-Nachricht wird gesendet, wenn die Temperatur
der zugeführten Luft, den im obigen Feld eingestellten
Wert erreicht hat.
3 [Submit]
Aktualisiert die Einstellungen.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für [Authentication set up]
Legt die Authentifizierungselemente fest, wenn POP-Authentifizierung oder SMTP-Authentifizierung erforderlich ist, um eine
E-Mail senden.
Klicken Sie auf [Detailed set up] → [Authentication set up].
1
2
3
4
5
6
7
8
1 [Auth]
Wählt die Authentifizierungsmethode, die von Ihrem
Internet-Service-Provider vorgegeben ist.
2 [SMTP Auth]
Wird eingestellt, wenn die SMTP-Authentifizierung
ausgewählt ist.
3 [POP server name]
Geben Sie den Namen des POP-Servers ein.
Erlaubte Zeichen:
Alphanumerische Zeichen (A - Z, a - z, 0 - 9)
Minuszeichen (-) und Punkt (.)
4 [User name]
Geben Sie den Benutzernamen für den POP-Server
oder SMTP-Server ein.
5 [Password]
Geben Sie das Passwort für den POP-Server oder dem
SMTP-Server ein.
6 [SMTP server port]
Geben Sie die Port-Nummer für den SMTP-Server ein.
(Normalerweise 25)
7 [POP server port]
Geben Sie die Port-Nummer für den POP-Server ein.
(Normalerweise 110)
8 [Submit]
Aktualisiert die Einstellungen.
DEUTSCH - 109
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Inhalt der versendeten E-Mail
Beispiel der gesendeten E-Mail, wenn E-Mail eingestellt ist
Wenn die E-Mail-Einrichtung abgeschlossen wurde, werden E-Mails mit folgendem Inhalt versendet.
=== Panasonic projector report(CONFIGURE) ===
Projector Type
: PT-VX605N
Serial No
: SH1234567
----- E-mail setup data ----TEMPERATURE WARNING SETUP
MINIMUM TIME
at [ 60] minutes interval
INTAKE AIR TEMPERATURE Over [ 32degC / 89degF ]
ERROR
[ OFF ]
LAMP RUNTIME
[ OFF ]
LAMP RUNTIME
[ OFF ]
INTAKE AIR TEMPERATURE [ OFF ]
----- check system ----FAN
INTAKE AIR TEMPERATURE
EXHAUST AIR TEMPERATURE
LAMP REMAIN TIME
LAMP STATUS
APERTURE (CONTRAST-SHUTTER)
AIR FILTER
(Error code 00 00 00 00 00 00
Intake air temperature
Exhaust air temperature
PROJECTOR RUNTIME
LAMP
LAMP
LAMP
ECO
NORMAL
REMAIN
at REMAIN [ 400] H
at REMAIN [ 200] H
[
OK
[
OK
[
OK
[
OK
[
OK
[
OK
[
OK
00 00)
: 31 degC /
: 37 degC /
]
]
]
]
]
]
]
87 degF
98 degF
800 H
500 H
100 H
3400 H
-------- Current status --------MAIN VERSION
1.00
NETWORK VERSION
1.00
SUB VERSION
1.00
LAMP STATUS
LAMP=ON
INPUT
RGB
SIGNAL NAME
XGA6
SIGNAL FREQUENCY
0.00kHz / 0.00Hz
----- Wired Network configuration ----DHCP Client OFF
IP address
192.168.10.100
MAC address 04:20:9A:00:00:00
----- Wireless Network configuration ----DHCP Client OFF
IP address
192.168.0.100
MAC address 04:20:9A:00:00:00
----- Memo -----
110 - DEUTSCH
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Beispiel einer E-Mail, wenn ein Fehler aufgetreten ist
Wenn ein Fehler auftritt, wird folgende E-Mail versendet.
=== Panasonic projector report(ERROR) ===
Projector Type
: PT-VX605N
Serial No
: SH1234567
----- check system ----FAN
[
OK
]
INTAKE AIR TEMPERATURE
[
OK
]
EXHAUST AIR TEMPERATURE
[
OK
]
LAMP REMAIN TIME
[
OK
]
LAMP STATUS
[
OK
]
APERTURE (CONTRAST-SHUTTER)
[
OK
]
AIR FILTER
[ FAILED ]
(Error code 00 00 00 20 00 00 00 08)
Intake air temperature
Exhaust air temperature
PROJECTOR RUNTIME
LAMP
LAMP
LAMP
ECO
NORMAL
REMAIN
: 31 degC /
: 37 degC /
87 degF
98 degF
800 H
500 H
100 H
3400 H
-------- Current status --------MAIN VERSION
1.00
NETWORK VERSION
1.00
SUB VERSION
1.00
LAMP STATUS
LAMP=OFF
INPUT
RGB
----- Wired Network configuration ----DHCP Client OFF
IP address
192.168.10.100
MAC address 04:20:9A:00:00:00
----- Wireless Network configuration ----DHCP Client OFF
IP address
192.168.0.100
MAC address 04:20:9A:00:00:00
----- Memo -----
Seite für [Command port set up]
Stellen Sie die Port-Nr. ein, die für die Befehlssteuerung verwendet wird.
Klicken Sie auf [Detailed set up] → [Command port set up].
1
2
1 [COMMAND PORT]
Stellen Sie die Port-Nr. ein, die für die
Befehlssteuerung verwendet wird.
2 [Set command port]
Aktualisiert die Einstellungen.
DEUTSCH - 111
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite für [ECO management set up]
Einstellungen, die sich auf die Funktion ECO Management des Projektors beziehen, können vorgenommen werden.
Klicken Sie auf [Detailed set up] → [ECO management set up].
1 [LAMP POWER]
Wählt die Einstellung [LAMPENLEISTUNG].
2 [AUTO POWER SAVE]
Wählen Sie [ON], um [AMBIENT LIGHT
DETECTION],[SIGNAL DETECTION], und [AV MUTE
DETECTION] einzustellen.
3 [AMBIENT LIGHT DETECTION]
Aktivieren ([ON])/Deaktivieren ([OFF]) der Funktion
Raumlichterkennung.
4 [SIGNAL DETECTION]
Aktivieren ([ON])/Deaktivieren ([OFF] der Funktion
Signalerkennung.
5 [AV MUTE DETECTION]
Aktivieren ([ON])/Deaktivieren ([OFF]) der Funktion AV
Stummschaltung.
6 [POWER MANAGEMENT]
Wählt den Stromverbrauchsmodus.
7 [TIMER]
Wählen Sie die Zeit, nach der die Lampe ausgeschaltet
wird, wenn die Funktion POWER MANAGEMENT aktiv ist.
8 [Submit]
Aktualisiert die Einstellungen.
Hinweis
ff Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Optionen finden Sie im Menü [PROJEKTOR EINST.] → [ECO MANAGEMENT] des
Projektors. (x Seite 77)
Seite für [Change password]
Klicken Sie auf [Change password].
1
2
3
1 [Administrator]
Wird verwendet, um die Einstellung von [Administrator]
zu ändern.
2 [User]
Wird verwendet, um die Einstellung von [User] zu ändern.
112 - DEUTSCH
3 [Next]
Wird verwendet, um die Einstellung des Passworts zu ändern.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[Administrator]-Konto
1
2
3
4
1 [Account]
Zeigt das zu ändernde Konto an.
2 [Current]
[User name]:
Geben Sie den Benutzernamen vor der Änderung ein.
[Password]:
Geben Sie das aktuelle Passwort ein.
[Password]:
Geben Sie das gewünschte neue Passwort ein.
(Bis zu 16 Zeichen als Single-Byte)
[Password (Retype)]:
Geben Sie das gewünschte neue Passwort erneut ein.
4 [OK]
Bestätigt die Änderung des Passworts.
3 [New]
[User name]:
Geben Sie den gewünschten neuen Benutzernamen ein.
(Bis zu 16 Zeichen als Single-Byte)
[User]-Konto
1
2
3
1 [Account]
Zeigt das zu ändernde Konto an.
2 [New]
[User name]:
Geben Sie den gewünschten neuen Benutzernamen ein.
(Bis zu 16 Zeichen als Single-Byte)
[Password]:
Geben Sie das gewünschte neue Passwort ein. (Bis zu
16 Zeichen als Single-Byte)
[Password (Retype)]:
Geben Sie das gewünschte neue Passwort erneut ein.
3 [OK]
Bestätigt die Änderung des Passworts.
DEUTSCH - 113
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
[Change password] (Für Benutzerrechte)
Unter den Benutzerrechten ist nur die Änderung des Passworts aktiviert.
1
2
3
4
1 [Old Password]
Geben Sie das aktuelle Passwort ein.
3 [Retype]
Geben Sie das gewünschte neue Passwort erneut ein.
2 [New Password]
Geben Sie das gewünschte neue Passwort ein. (Bis zu
16 Zeichen als Single-Byte)
4 [OK]
Bestätigt die Änderung des Passworts.
Hinweis
ff Um das Konto des Administrators zu ändern, müssen Sie [User name] und [Password] in [Current] eingeben.
Seite [Crestron Connected(TM)]
Der Projektor kann mit Crestron Connected™ überwacht/gesteuert werden.
Um die Steuerseite für Crestron Connected™ vom Web-Steuerbildschirm aus zu starten, müssen Sie sich mit Administratorrechten
anmelden. (Für Benutzerrechte wird die Taste [Crestron Connected(TM)] nicht auf der Web-Steuerung angezeigt.)
Die Steuerseite für Crestron Connected™ wird angezeigt, wenn Sie auf [Crestron Connected(TM)] klicken.
Sie wird nicht angezeigt, wenn Adobe® Flash® Player nicht auf dem Computer installiert ist, oder der verwendete Browser
Flash nicht unterstützt. In diesem Fall klicken Sie auf der Steuerseite auf [Back], um zur vorherigen Seite zurückzukehren.
Steuerungsseite
1
2
3
4
5
6
7
1 [Tools], [Info], [Help]
Registerkarten für die Auswahl der Einstellung, der
Informationen oder der Hilfeseite des Projektors.
2 [POWER]
Schaltet das Gerät ein/aus.
3 [VOL DOWN], [AV MUTE], [VOL UP]
Passt die Lautstärke an.
Schaltet die AV Stummschaltungs-Funktion ein/aus.
114 - DEUTSCH
4 [Input Select]
Steuert die Eingangsauswahl.
Nicht verfügbar, wenn die Stromversorgung des Projektors
ausgeschaltet ist.
5 Steuerungsschaltflächen des Menübildschirms
Dient zur Navigation im Menübildschirm.
6 Einstellung Einfrieren/Bildqualität
Steuert die Menüoptionen im Zusammenhang mit
Einfrieren/Bildqualität.
7 [Back]
Kehrt zur vorigen Seite zurück.
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite [Tools]
Klicken Sie auf der Steuerseite auf [Tools].
1
2
3
4
5
1 [Control System]
Nehmen Sie die Einstellungen vor, die für
die Kommunikation des Projektors mit dem
anzuschließenden Controller erforderlich sind.
2 [User Password]
Legt das Benutzerrechte-Passwort für die Steuerung
der Seite Crestron Connected™ fest.
3 [Admin Password]
Legt das Administratorrechte-Passwort für die
Steuerung der Seite Crestron Connected™ fest.
4 Netzwerkstatus
Zeigt die Einstellung des kabelgebundenen LAN an.
[DHCP]
Zeigt die aktuelle Einstellung an.
[IpAddress]
Zeigt die aktuelle Einstellung an.
[SubnetMask]
Zeigt die aktuelle Einstellung an.
[DefaultGateway]
Zeigt die aktuelle Einstellung an.
[DNSServer]
Zeigt die aktuelle Einstellung an.
5 [Exit]
Kehrt zur Steuerungsseite zurück.
Seite [Info]
Klicken Sie auf der Steuerseite auf [Info].
1
4
5
2
3
6
7
8
1 [Projector Name]
Zeigt den Projektornamen an.
2 [Mac Address]
Zeigt die MAC-Adresse an.
3 [Lamp Hours]
Zeigt die Laufzeit der Lampe (umgerechneter Wert) an.
4 [Power Status]
Zeigt den Betriebszustand an.
5 [Source]
Zeigt den ausgewählten Eingang an.
6 [Lamp Mode]
Zeigt die [LAMPENLEISTUNG] an.
(x Seite 77)
7 [Error Status]
Zeigt den Fehlerstatus an.
8 [Exit]
Kehrt zur Steuerungsseite zurück.
DEUTSCH - 115
Kapitel 4 Einstellungen - Menü [NETZWERK/USB]
Seite [Help]
Klicken Sie auf der Steuerseite auf [Help].
Das Fenster [Help Desk] erscheint.
1
1 [Help Desk]
Zum Senden/Empfangen von Nachrichten an einen/von
einem Administrator, der Crestron Connected™ verwendet.
116 - DEUTSCH
Kapitel 5
Bedienung der Funktion
Dieses Kapitel beschreibt die Bedienungsmethoden einiger Funktionen.
DEUTSCH - 117
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
Memory Viewer-Funktion
Durch die Memory Viewer-Funktion ist es möglich, die auf einem USB-Speicher gespeicherten Videos und Bilder zu
projizieren.
Was mit der Memory Viewer-Funktion wiedergegeben werden kann
Die Memory Viewer-Funktion unterstützt die folgenden Dateien.
Erweiterung
Videocodec
H.264/AVC
MotionJpeg
H.264/AVC
MotionJpeg
Mpeg4
H.264/AVC
Mpeg4
Audiocodec
AAC
Linear PCM
mp3
AAC
Linear PCM
AAC
Mpeg4 AAC-LC
mpg/mpeg
Mpeg2
Mpeg1 Layer2
wmv
WMV9
WMA
mov
Video
avi
mp4
Standbild
Erweiterung
jpg/jpeg
Maximale Auflösung: 8 000 x 8 000
bmp
Maximale Auflösung: 2 000 x 2 000
Unterstützt: 1, 4, 8, 16, 24, 32 Bit
Videoformat
Maximal:
1 920 x 1 080/30 fps
Audioformat
Maximal:
48 kHz 2-Kanal
(Bis zu 16 kHz Stereo,
wenn der Codec Linear
PCM ist)
Format
Hinweis
ff Die maximale Größe der Datei beträgt 2 GB.
Die maximale Anzahl der Ordner/Dateien beträgt bis zu 1 000. Wenn die Anzahl überschritten wird, kann der/die Ordner/
Datei nicht angezeigt werden und eine Fehlermeldung erscheint.
ff Die Wiedergabe ist u. U. unmöglich, auch wenn die Datei in dem unterstützten Format aufgezeichnet wurde.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von USB-Speichern
Bitte beachten Sie die Folgenden.
ff Bewahren Sie den USB-Speicher und dessen Schutzkappe außer Reichweite von Kindern auf. Bei Verschlucken besteht
Erstickungsgefahr!
ff Entwickelt sich Rauch oder ein seltsamer Geruch, entfernen Sie den USB-Speicher vom Projektor und wenden Sie sich an
Ihren Händler.
ff Vermeiden Sie jeglichen Kontakt zwischen dem USB-Speicher und Wasser, Öl und/oder Chemikalien. Dies kann
Kurzschlüsse oder Feuer auslösen.
ff Stecken Sie keine Fremdkörper oder Metallgegenstände in den USB-Anschluss. Durch statische Elektrizität könnten Daten
verloren gehen oder beschädigt werden.
ff Trennen Sie den USB-Speicher nicht vom Computer oder Projektor, während er Daten liest oder schreibt. Dies kann zum
Verlust oder Beschädigung der Daten führen.
ff Bewahren Sie den USB-Speicher nicht an warmen, feuchten oder staubigen Orten oder in der Nähe von magnetischen
Objekten auf.
Hinweis
ff Es ist mit handelsüblichen USB-Speichern kompatibel.
ff Es kann nicht in einem anderen Format als den mit FAT16 und FAT32 formatierten verwendet werden.
Anschließen des USB-Speichers
1) Schließen Sie den USB-Speicher direkt an dem Anschluss <USB A (VIEWER)> an.
Achtung
ff Achten Sie beim Einstecken des USB-Speichers auf die Ausrichtung des Steckers und bestätigen Sie den Anschluss nicht.
Entfernen des USB-Speichers
1) Stellen Sie sicher, dass der USB-Speicher nicht blinkt, und ziehen Sie ihn dann heraus.
118 - DEUTSCH
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
Achtung
ff Bitte beachten Sie folgende Punkte beim Entfernen des USB-Speichers.
- Die Anzeige des USB-Speichers blinkt, dies bedeutet, dass der Projektor Daten ausliest. Ziehen Sie niemals den USBSpeicher aus dem USB-Anschluss des Projektors heraus, während diese Anzeige blinkt.
- Bei der Verwendung eines USB-Speichers ohne entsprechende Anzeige können Sie nicht erkennen, ob der Projektor
Daten ausliest oder nicht. Nehmen Sie ihn bitte deshalb nur dann aus dem Projektor heraus, wenn die Memory ViewerFunktion oder der Projektor selbst ausgeschaltet ist.
- Schließen Sie den USB-Speicher nicht innerhalb kurzer Zeit an und entfernen ihn gleich wieder. Warten Sie nach dem
Anschließen mindestens 5 Sekunden, bevor Sie den Speicher wieder entfernen. Warten Sie auch nach dem Entfernen
mindestens 5 Sekunden, bevor Sie den USB-Speicher wieder anschließen. Beim Einsetzen oder Entfernen des USBSpeichers benötigt der Projektor ca. 5 Sekunden, um diesen Bedienvorgang zu erkennen.
Hinweis
ff Der USB-Speicher kann unabhängig vom Betriebsstatus eingesetzt oder entfernt werden.
Anzeige des Bildschirms Memory Viewer
1) Schließen Sie den USB-Speicher, auf dem sich die Video- oder die Standbilddatei befindet, direkt an
dem Anschluss <USB A (VIEWER)> an.
ff Weitere Informationen über die Verwendung von USB-Speichern finden Sie unter „Vorsichtsmaßnahmen bei der
Verwendung von USB-Speichern“. (x Seite 118)
2) Drücken Sie die Taste <MEMORY VIEWER>.
ff Der Memory Viewer-Bildschirm (in Miniatur- oder Listenansicht) wird projiziert.
ff Im Anzeigebereich der Miniaturansichten oder der Listen wird rechts im Bildschirm ein Cursor angezeigt.
(Der Hintergrund ist gelb.)
Miniaturansicht-Anzeige
Listenanzeige
Hinweis
ff Das Anzeigeverfahren des Memory Viewer-B (in Miniatur- oder Listenansicht) kann im Menü [NETZWERK/USB] →
[MEMORY VIEWER] → [ANSICHT] eingestellt werden. (x Seite 94)
Bedienungen des Memory Viewer-Bildschirms
Im Folgenden werden die Bedienfunktionen nach der Anzeige des Memory Viewer-Bildschirms beschrieben.
Anzeige der Miniaturansicht
1) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Der Cursor bewegt sich vom Anzeigebereich der Miniaturansichten auf der rechten Seite des Bildschirms zur
Ordnerliste oben links im Bildschirm. (Der Hintergrund ist orange.)
2) Drücken Sie as, um einen Ordner auszuwählen und drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Falls ein Ordner in der unteren Ebene vorhanden ist, wird er erweitert und in der Ordnerliste oben links im Bildschirm
angezeigt.
ff Der ausgewählte Ordner (Cursor-Position) wird auf einem orangefarbenen Hintergrund angezeigt.
3) Drücken Sie asqw, um die gewünschte Datei auszuwählen.
ff Die detaillierten Informationen der ausgewählten Datei werden im Informationsbereich unten links im Bildschirm
angezeigt.
DEUTSCH - 119
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Die Datei wird auf dem ganzen Bildschirm angezeigt.
ff Detaillierte Informationen über die Wiedergabereihenfolge finden Sie unter „Standbild-Wiedergabe“ (x Seite 121) oder
„Video-Wiedergabe“ (x Seite 122).
5) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>, um die Wiedergabe zu beenden.
ff Verlassen Sie die Vollbildanzeige, dann wird der Memory Viewer-Bildschirm (in Miniaturansicht) angezeigt.
ff Falls Sie eine andere Datei wiedergeben möchten, folgen Sie den Schritten 1-4 erneut.
Hinweis
ff Wenn der Memory Viewer-Bildschirm angezeigt wird, bewegt sich jedes Mal der Cursor zwischen dem Ordnerlistenbereich
und dem Anzeigebereich der Miniaturansicht (oder Liste), wenn Sie die Taste <AUTO SETUP / CANCEL> drücken.
ff Die Anzeigereihenfolge der Miniaturansicht erfolgt gemäß den Einstellungen im Menü [NETZWERK/USB] → [MEMORY
VIEWER] → [SORTIEREN]. (x Seite 94)
Anzeige in der Liste
1) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Der Cursor bewegt sich vom Listen-Anzeigebereich auf der rechten Seite des Bildschirms zur Ordnerliste oben links im
Bildschirm. (Der Hintergrund ist orange.)
2) Drücken Sie as, um einen Ordner auszuwählen und drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Falls ein Ordner in der unteren Ebene vorhanden ist, wird er erweitert und in der Ordnerliste oben links im Bildschirm
angezeigt.
ff Der ausgewählte Ordner (Cursor-Position) wird auf einem orangefarbenen Hintergrund angezeigt.
3) Drücken Sie as, um die gewünschte Datei auszuwählen.
ff Die Miniaturansicht des ausgewählten Standbilds oder der Filmdatei wird im Informationsbereich unten links im Bildschirm
angezeigt.
4) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Die Datei wird auf dem ganzen Bildschirm angezeigt.
ff Detaillierte Informationen über die Wiedergabereihenfolge finden Sie unter „Standbild-Wiedergabe“ (x Seite 121) oder
„Video-Wiedergabe“ (x Seite 122).
120 - DEUTSCH
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
5) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>, um die Wiedergabe zu beenden.
ff Verlassen Sie die Vollbildanzeige, dann wird der Memory Viewer-Bildschirm (in Listenansicht) angezeigt.
ff Falls Sie eine andere Datei wiedergeben möchten, folgen Sie den Schritten 1-4 erneut.
Hinweis
ff Wenn der Memory Viewer-Bildschirm angezeigt wird, bewegt sich jedes Mal der Cursor zwischen dem Ordnerlistenbereich
und dem Anzeigebereich der Miniaturansicht (oder Liste), wenn Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL> drücken.
ff Die Anzeigereihenfolge der Liste erfolgt gemäß den Einstellungen im Menü [NETZWERK/USB] → [MEMORY VIEWER] →
[SORTIEREN] (x Seite 94).
Standbild-Wiedergabe
Folgen Sie dem Verfahren im Beispiel der Bedienung des MEMORY VIEWER-Bildschirms der Anzeigemethode
[MINIATURANSICHT].
Im MEMORY VIEWER-Bildschirm der Anzeigemethode [LISTE] können Sie für die Wiedergabe außer beim Auswahlvorgang
der Datei wie bei der vorher beschriebenen Methode vorgehen.
Anleitung
Anzeigebeispiel der automatischen Wiedergabe (Standbild)
Automatische Wiedergabefunktion aktiv
Aktivieren Sie diese Funktion im Menü [MEMORY VIEWER] → [AUTOPLAY] mit [EIN] (x Seite 94).
In diesem Fall werden alle Standbilddateien im gleichen Ordner automatisch entsprechend den Einstellungen im Menü
[MEMORY VIEWER] (x Seite 94) → [ZEITINTERVALL] und [EFFEKT] wiedergegeben.
1) Drücken Sie asqw, um eine Datei auszuwählen, die zuerst aus der Miniaturansicht wiedergegeben
werden soll, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Sie wird dann im Vollbildmodus wiedergegeben.
ff Wenn Sie die Taste <ENTER> erneut drücken, wird die Wiedergabe vorübergehend angehalten. Wenn Sie die
Wiedergabe fortsetzen möchten, drücken Sie die Taste erneut.
ff Nach dem Ende der Wiedergabe beginnt die Wiedergabe der nächsten Datei.
ff Wenn Sie während der Wiedergabe w drücken, wird von der aktuell wiedergegebenen Datei zur nächsten Datei
gesprungen.
ff Wenn Sie während der Wiedergabe q drücken, wird die Wiedergabe mit der vorherigen Datei fortgesetzt.
ff Falls Sie während der Wiedergabe a drücken, wird das Bild um 90° im Uhrzeigersinn gedreht, während das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
ff Falls Sie während der Wiedergabe s drücken, wird das Bild um 90° im Gegenuhrzeigersinn gedreht, während das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
2) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Beenden Sie die automatische Wiedergabe und kehren Sie zum MEMORY VIEWER-Bildschirm (Miniaturansicht)
zurück.
DEUTSCH - 121
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
Automatische Wiedergabe-Funktion nicht aktiv
Aktivieren Sie diese Funktion im Menü [MEMORY VIEWER] → [AUTOPLAY] mit [AUS] (x Seite 94).
In diesem Fall wird eine Datei einer nach der anderen wiedergegeben.
1) Drücken Sie asqw, um eine Datei aus der Miniaturansicht auszuwählen und drücken Sie dann die
Taste <ENTER>.
ff Das ausgewählte Bild wird im Vollbildmodus wiedergegeben.
ff Drücken Sie w, um die nächste Datei wiederzugeben.
ff Drücken Sie q, um die vorherige Datei wiederzugeben.
2) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Verlassen Sie den Vollbildmodus und gehen Sie zurück zum MEMORY VIEWER-Bildschirm mit der Anzeigemethode
Miniaturansicht.
Hinweis
ff Wenn die Anzahl der aufgenommenen Pixel unter der Anzahl der Anzeigenpixel*1 liegt, wird das Bild vergrößert, wobei das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
ff Wenn die Anzahl der aufgenommenen Pixel über der Anzahl der Anzeigenpixel*1 liegt, wird das Bild verkleinert, wobei das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
ff Die Reihenfolge der Wiedergabe folgt der im Menü [MEMORY VIEWER] → [SORTIEREN] eingestellten (x Seite 94).
ff Auch wenn die Video- und Bilddateien im Ordner vermischt sind, werden Sie gemäß der Einstellung unter [SORTIEREN]
wiedergegeben.
ff Die Anleitung unten im Wiedergabe-Bildschirm kann ausgeschaltet werden, wenn [MEMORY VIEWER] → [ANLEITUNG] auf
[AUS] eingestellt ist (x Seite 95).
*1 Die Anzahl der Anzeigepixel beträgt 1 920 x 1 200 für PT-VZ575N und 1 280 x 800 für PT-VW535N sowie 1 024 x 768 für
PT-VX605N.
Video-Wiedergabe
Folgen Sie dem Verfahren im Beispiel der Bedienung des MEMORY VIEWER-Bildschirms der Anzeigemethode
[MINIATURANSICHT].
Im MEMORY VIEWER-Bildschirm der Anzeigemethode [LISTE] können Sie für die Wiedergabe außer beim Auswahlvorgang
der Datei wie bei der vorher beschriebenen Methode vorgehen.
Statusanzeige
Timerbalken
巻戻し
早送り
頭出し
再生
メニュー
戻る
Anleitung
Anzeigebeispiel (10 Geschwindigkeiten) schneller Vorwärtslauf während der Wiedergabe
Automatische Wiedergabefunktion aktiv
Aktivieren Sie diese Funktion im Menü [MEMORY VIEWER] → [AUTOPLAY] mit [EIN] (x Seite 94).
Dann werden alle Video-Dateien im gleichen Ordner automatisch wiedergegeben.
1) Drücken Sie asqw, um eine Datei auszuwählen, die zuerst aus der Miniaturansicht wiedergegeben
werden soll, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Sie wird dann im Vollbildmodus wiedergegeben.
ff Drücken Sie zum Unterbrechen der Wiedergabe auf <ENTER>. Drücken Sie die Taste erneut, um die Wiedergabe des
122 - DEUTSCH
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
Videos an der Position der Pause wieder fortzusetzen.
ff Nach dem Ende der Wiedergabe beginnt die Wiedergabe der nächsten Datei.
ff Wenn Sie die Taste w während der Wiedergabe drücken, wird der schnelle Vorwärtslauf aktiviert. Darüber hinaus wird
die Geschwindigkeit bei jeder Betätigung der Taste w erhöht (3 Stufen).
ff Wenn Sie die Taste q während der Wiedergabe drücken, wird der schnelle Rückwärtslauf aktiviert. Darüber hinaus wird
die Geschwindigkeit bei jeder Betätigung der Taste q erhöht (3 Stufen).
ff Drücken Sie während der Wiedergabe a, dann wird die Wiedergabe vom Anfang an fortgesetzt (Wiedergabe ab
Anfang).
ff Wenn Sie während der Pause w drücken, wird von der aktuell wiedergegebenen Datei zur nächsten Datei gesprungen.
ff Drücken Sie während der Pause q, dann wird die Wiedergabe mit der vorherigen Datei fortgesetzt.
2) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Beenden Sie die automatische Wiedergabe und kehren Sie zum MEMORY VIEWER-Bildschirm (Miniaturansicht) zurück.
Automatische Wiedergabe-Funktion nicht aktiv
Aktivieren Sie diese Funktion im Menü [MEMORY VIEWER] → [AUTOPLAY] mit [AUS] (x Seite 94).
In diesem Fall wird eine Datei einer nach der anderen wiedergegeben.
1) Drücken Sie asqw, um eine Datei aus der Miniaturansicht auszuwählen und drücken Sie dann die
Taste <ENTER>.
ff Sie wird dann im Vollbildmodus wiedergegeben.
ff Drücken Sie zum Unterbrechen der Wiedergabe auf <ENTER>. Drücken Sie die Taste erneut, um die Wiedergabe des
Videos an der Position der Pause wieder fortzusetzen.
ff Nach dem Ende der Wiedergabe wechselt die Wiedergabe am Anfang der Datei in den Pause-Status.
ff Wenn Sie die Taste w während der Wiedergabe drücken, wird der schnelle Vorwärtslauf aktiviert. Darüber hinaus wird
die Geschwindigkeit bei jeder Betätigung der Taste w erhöht (3 Stufen).
ff Wenn Sie die Taste q während der Wiedergabe drücken, wird der schnelle Rückwärtslauf aktiviert. Darüber hinaus wird
die Geschwindigkeit bei jeder Betätigung der
Taste q erhöht (3 Stufen).
ff Drücken Sie während der Wiedergabe a, dann wird die Wiedergabe vom Anfang an fortgesetzt (Wiedergabe ab
Anfang).
ff Wenn Sie während der Pause w drücken, wird von der aktuell wiedergegebenen Datei zur nächsten Datei gesprungen.
ff Drücken Sie während der Pause q, dann wird die Wiedergabe mit der vorherigen Datei fortgesetzt.
2) Drücken Sie die Taste <AUTO SETUP/CANCEL>.
ff Beenden Sie die automatische Wiedergabe und kehren Sie zum MEMORY VIEWER-Bildschirm (Miniaturansicht)
zurück.
Hinweis
ff Wenn die Anzahl der aufgenommenen Pixel unter der Anzahl der Anzeigenpixel*1 liegt, wird das Bild vergrößert, wobei das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
ff Wenn die Anzahl der aufgenommenen Pixel über der Anzahl der Anzeigenpixel*1 liegt, wird das Bild verkleinert, wobei das
Seitenverhältnis beibehalten wird.
ff Die Reihenfolge der Wiedergabe folgt der im Menü [MEMORY VIEWER] → [SORTIEREN] eingestellten (x Seite 94).
ff Auch wenn die Video- und Bilddateien im Ordner vermischt sind, werden Sie gemäß der Einstellung unter [SORTIEREN]
wiedergegeben.
ff Die Anleitung unten im Wiedergabe-Bildschirm kann ausgeschaltet werden, wenn [MEMORY VIEWER] → [ANLEITUNG] auf
[AUS] eingestellt ist (x Seite 95).
*1 Die Anzahl der Anzeigepixel beträgt 1 920 x 1 200 für PT-VZ575N und 1 280 x 800 für PT-VW535N sowie 1 024 x 768 für
PT-VX605N.
Für PT-VZ575N ist die maximale Auflösung für die Video-Wiedergabe auf bis zu 1 920 x 1 080 begrenzt.
Fortsetzen der Wiedergabe-Funktion
Die Wiederaufnahme der Wiedergabe-Funktion kann verwendet werden, wenn die Auto-Play-Funktion unter ([MEMORY
VIEWER] → [AUTOPLAY] auf [AUS]) gesetzt ist (x Seite 94).
Wenn Sie die Wiedergabe eines Videos stoppen und dann die Wiedergabe desselben Videos fortsetzen, ermöglicht diese
Funktion die Wiedergabe ab der Position, an der sie angehalten wurde.
Die Video-Wiedergabe startet ab der Stelle, wo Sie sie das letzte Mal gestoppt haben, wenn Sie wie folgt vorgehen:
ff Wenn Sie das Video während der Wiedergabe gestoppt haben und zum Memory Viewer-Bildschirm zurückgekehrt sind,
wählen Sie dann dasselbe Video.
ff Wenn Sie das erste Video nach der Wiedergabe einer weiteren Video- oder Bilddatei wiedergeben möchten.
DEUTSCH - 123
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Memory Viewer-Funktion
Hinweis
ff Während der Wiedergabe können Sie die Taste <ENTER> zum Anhalten des Videos drücken und die Taste <AUTO SETUP/
CANCEL>, um die Vollbildanzeige zu verlassen. Die Wiederaufnahmeinformationen (die Position, an der das Video während
der Wiedergabe gestoppt wurde) wird automatisch gespeichert.
ff Die maximale Anzahl von Dateien, deren Wiederaufnahmeinformationen (die Position, an der das Video während der
Wiedergabe gestoppt wurde) automatisch gespeichert werden, beträgt 50. Wenn diese Zahl überschritten wird, werden die
Wiederaufnahmeinformationen der ältesten Datei gelöscht.
ff Eventuell ist es unmöglich, die Wiedergabe der Datei wieder an der Position der Pause fortzusetzen.
ff Nach Wechsel des Eingangs auf [Miracast] oder [Panasonic APPLICATION], nach Trennen des Netzkabels und nach
Entfernen des USB-Speichers werden die Wiederaufnahmeinformationen verworfen.
Beschreibung des Memory Viewer-Bildschirms
Die Anzeige der Symbole auf dem Memory Viewer-Bildschirm ist wie folgt:
Das Symbol zeigt an, dass Sie zur höheren Ebene springen können. Springt zur höheren
Ebene, wenn Sie es auswählen.
Das Symbol zeigt die niedrigere Ebene des Ordners an. Springt zur niedrigeren Ebene,
wenn Sie es auswählen.
Das Symbol zeigt an, dass die Datei ein Standbild ist.
Das Symbol zeigt, dass die Datei ein Video ist.
Das Symbol zeigt an, dass die Datei nicht erweitert werden kann, auch wenn die
Erweiterung des Dateinamens unterstützt wird.
Dreht das Bild um 90° nach links.
Dreht das Bild um 90° nach rechts.
Wiedergabe mit ca. 2-facher Geschwindigkeit (mit Audio).
Wiedergabe mit ca. 5-facher Geschwindigkeit.
Wiedergabe mit ca. 10-facher Geschwindigkeit.
Wiedergabe wird vorübergehend angehalten.
Rückwärts-Wiedergabe mit 2-facher Geschwindigkeit.
Rückwärts-Wiedergabe mit 5-facher Geschwindigkeit.
Rückwärts-Wiedergabe mit 10-facher Geschwindigkeit.
124 - DEUTSCH
Kapitel 5 Bedienung der Funktion - Zu Miracast
Zu Miracast
Mit dieser Funktion werden die Bilder auf dem Miracast-zertifizierten Gerät vom Projektor über die kabellose WLANVerbindung projiziert.
Verbinden mit Miracast-zertifiziertem Gerät
1) Drücken Sie die Taste <Miracast> auf der Fernbedienung.
ff Wechseln Sie zum Miracast-Eingang, dann wird der Miracast-Ruhebildschirm angezeigt.
ff Alternativ können Sie den Miracast-Eingang durch Drücken der Taste <INPUT SELECT> auf dem Bedienfeld
auswählen.
Miracast-Ruhebildschirm
2) Starten Sie die Miracast-Anwendung der entsprechenden Miracast-Geräte und des PCs.
ff Überprüfen Sie Projektorname/Netzwerk-ID/MAC-Adresse des kabellosen WLAN-Netzwerks, die auf dem MiracastRuhebildschirm angezeigt werden und wählen Sie den Gerätenamen in der Miracast-Anwendung aus.
3) Drücken Sie qw, um im Bestätigungsbildschirm des angeschlossenen Gerätes [JA] auszuwählen und
drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Der Bildschirm des angeschlossenen Gerätes wird angezeigt.
Hinweis
ff Der Name der Miracast-Anwendung und die Startmethoden unterscheiden sich je nach Gerät.
ff Informationen zur Bedienung der Miracast-Anwendung finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes.
Trennen des Miracast-zertifizierten Gerätes
Schließen Sie die Miracast-Anwendung des Gerätes. Dann wird der Miracast-Ruhebildschirm projiziert.
Wenn Sie das Gerät gewaltsam trennen, ohne die Anwendung zu schließen, z. B. beim Ausschalten des Gerätes, kann es
eine längere Zeit dauern, bis der Miracast-Ruhebildschirm angezeigt wird.
Hinweis
ff Miracast ist ein System, das von der Wi-Fi Alliance standardisiert wurde und mit dem Inhalte unter Urheberrechtsschutz
(HDCP-verschlüsselte DVDs usw.) wiedergegeben werden können.
ff Bei einer Verbindung mit Miracast kann die Lautstärke nicht durch Drücken der Tasten <VOL-/VOL+> auf der Fernbedienung
angepasst werden.
ff Die Miracast-Funktion ist deaktiviert, wenn [KABELLOSES NETZWERK] auf [INAKTIV] eingestellt ist. (x Seite 88)
ff Das Zeichen nach dem Leerzeichen wird auf Miracast-zertifizierten Geräten nicht angezeigt, wenn das Leerzeichen in
[NAMEN ÄNDERN] verwendet wird.
DEUTSCH - 125
Kapitel 6
Wartung
Dieses Kapitel beschreibt Prüfungsverfahren bei Problemen, der Wartung und dem Austausch
der Einheiten.
126 - DEUTSCH
Kapitel 6 Wartung - Anzeige für Lampe und Temperatur
Anzeige für Lampe und Temperatur
Wenn eine Anzeigelampe aufleuchtet
Wenn ein Problem innerhalb des Projektors auftreten sollte, werden Sie durch die Lampenanzeige <LAMP> und die
Temperaturanzeige <TEMP> durch Leuchten oder Blinken informiert. Überprüfen Sie den Status der Anzeigen und beheben
Sie die angezeigten Probleme wie folgt.
Achtung
ff Schalten Sie vor dem Ergreifen einer Maßnahme die Stromversorgung entsprechend der Anleitung in „Ausschalten des
Projektors“ aus. (x Seite 41)
Lampenanzeige <LAMP>
Temperaturanzeige <TEMP>
Lampenanzeige <LAMP>
Anzeigestatus
Status
Überprüfung
Abhilfe
Leuchtet rot
Die Lampeneinheit muss ausgetauscht
werden. (x Seite 130)
ff Wurde [ERSATZ LAMPE] angezeigt, wenn
Sie das Gerät eingeschaltet haben?
ff Die Anzeige leuchtet, wenn die Laufzeit
der Lampe 5 000 Stunden erreicht hat
(wenn die [LAMPENLEISTUNG] auf
[NORMAL] gesetzt ist).
ff Wechseln Sie die Lampe aus.
Blinkt rot
Es wurde ein Problem in der Lampe oder der
Stromversorgung der Lampe entdeckt.
ff Es sind einige Fehler
ff Haben Sie den Strom
im Lampenschaltkreis
unmittelbar nach der
aufgetreten. Überprüfen
Sie auf Schwankungen
Abschaltung wieder
eingeschaltet?
(oder Abnahme) in der
Quellenspannung hin.
ff Warten Sie etwas ab, bis ff Schalten Sie den Projektor
sich die Lampe abgekühlt
aus, und ziehen Sie
hat und schalten Sie
das Netzkabel aus der
anschließend den Strom
Steckdose. Wenden Sie
ein.
sich an Ihren Händler.
Hinweis
ff Wenn die Lampenanzeige <LAMP> immer noch leuchtet oder blinkt, nachdem die vorhergehenden Maßnahmen
durchgeführt wurden, lassen Sie Ihr Gerät von Ihrem Händler reparieren.
Temperaturanzeige <TEMP>
Anzeigestatus
Leuchtet rot
Blinkt rot
Status
Die Luftfiltereinheit ist verstopft
und die interne Temperatur ist
hoch (Warnung).
Die Luftfiltereinheit ist verstopft und
Der Projektor befindet sich in
die interne Temperatur ist hoch
einem abnormalen Zustand und
(Standby- oder Bereitschafts-Status). kann nicht eingeschaltet werden.
Überprüfung
ff Ist die Lufteinlass-/Luftaustrittsöffnung blockiert?
ff Ist die Raumtemperatur hoch?
ff Ist die Luftfiltereinheit verschmutzt?
Abhilfe
ff Entfernen Sie alle Gegenstände, welche die Lufteinlass-/
Luftaustrittsöffnung blockieren.
ff Installieren Sie den Projektor an einem Ort mit einer
Umgebungstemperatur von 0 °C (32 °F) bis 40 °C (104 °F)*1.
ff Verwenden Sie den Projektor nicht in Höhen von über 2 700 m
(8 858') über dem Meeresspiegel.
ff Ersetzen Sie die Luftfiltereinheit (x Seite 128)
Blinkt rot (langsam)
_
ff Falls der Projektor wieder
ausgeschaltet wird, müssen
Sie das Netzkabel aus der
Steckdose ziehen und sich
zur Überprüfung des Geräts
an Ihren Händler oder an den
Kundendienst wenden.
*1 Wenn der Projektor in großen Höhen (zwischen 1 200 m (3 937') und 2 700 m (8 858') ü. Meereshöhe) betrieben wird, sollte
die Umgebungsbetriebstemperatur zwischen 0 °C (32 °F) und 30 °C (86 °F) liegen.
Hinweis
ff Wenn die Temperaturanzeige <TEMP> immer noch leuchtet oder blinkt, nachdem die vorhergehenden Maßnahmen
durchgeführt wurden, lassen Sie Ihr Gerät von Ihrem Händler reparieren.
ff Wenn die [LAMPENLEISTUNG] auf [NORMAL] gesetzt ist, wird die [LAMPENLEISTUNG] u. U. zwangsweise auf [ECO] gesetzt,
um den Projektor zu schützen, wenn die Betriebsumgebungstemperatur auf 35 °C (95 °F) oder höher steigt 40 °C (104 °F).
DEUTSCH - 127
Kapitel 6 Wartung - Wartung/Austausch
Wartung/Austausch
Vor der Wartung/dem Ersatz
ff Achten Sie darauf, dass der Strom vor der Wartung oder dem Austausch der Einheit ausgeschaltet wird
(x Seiten 41, 38).
ff Befolgen Sie beim Ausschalten des Projektors das unter „Ausschalten des Projektors“ beschriebene Verfahren
(x Seite 41).
Wartung
Außengehäuse
Wischen Sie Schmutz und Staub mit einem weichen, trockenen Tuch ab.
ff Wenn der Schmutz hartnäckig ist, tränken Sie das Tuch in Wasser und wringen Sie es gründlich aus, bevor Sie das Gerät
abwischen. Trocknen Sie den Projektor mit einem trockenen Tuch ab.
ff Verwenden Sie kein Benzin, Verdünnungsmittel, Reinigungsalkohol, andere Lösungsmittel oder Haushaltsreiniger. Diese
können das Außengehäuse beschädigen.
ff Wenn Sie chemisch behandelte Staubtücher verwenden, befolgen Sie die Anweisungen auf der Verpackung.
Objektivvorderseite
Wischen Sie Schmutz und Staub von der Vorderseite des Objektivs mit einem weichen, sauberen Tuch ab.
ff Verwenden Sie kein flauschiges, staubiges oder in Öl/Wasser getränktes Tuch.
ff Da das Objektiv zerbrechlich ist, wenden Sie beim Abwischen des Objektivs keine übermäßige Kraft an.
Achtung
ff Das Objektiv besteht aus Glas. Stöße oder übermäßiger Kraftaufwand beim Abwischen können die Oberfläche verkratzen.
Behandeln Sie sie sorgfältig.
Austausch der Einheit
Luftfiltereinheit
Die geschätzte Nutzungsdauer vor dem Austausch beträgt ca. 7 000 Stunden, aber es wird empfohlen, die Luftfiltereinheit
früher auszutauschen, falls der Projektor in einer staubigen Umgebung eingesetzt wird.
Ersetzen Sie die Luftfiltereinheit in den folgenden Fällen:
ff Wenn die Luftfiltereinheit verstopft ist, erscheint die Meldung „Temperature Warning“ auf dem Bildschirm, und die
Temperaturanzeige <TEMP> leuchtet rot, u. U. wird die Stromzufuhr des Projektors automatisch ausgeschaltet und er
wechselt in den Bereitschaftsmodus.
ff „ZÄHLUHR FILTER hat die festgelegte Zeitdauer erreicht.“ wird angezeigt.
Wenden Sie sich für den Kauf der optionalen Luftfiltereinheit (Modell-Nr.: ET‑RFV400) an Ihren Fachhändler.
So ersetzen Sie die Luftfiltereinheit
Achtung
ff Achten Sie darauf, dass der Strom vor dem Austausch der Luftfiltereinheit ausgeschaltet wird.
ff Überprüfen Sie, ob der Projektor stabil steht, und führen Sie den Austausch an einem sicheren Ort durch, an dem die Einheit
nicht beschädigt wird, selbst wenn Sie die Luftfiltereinheit fallenlassen.
ff Setzen Sie nach dem Austausch des Luftfilters die Zähluhr des Filters zurück. Andernfalls erscheint „ZÄHLUHR FILTER hat
die festgelegte Zeitdauer erreicht.“ auf dem Bildschirm.
1) Entfernen Sie die Luftfilterabdeckung.
ff Ziehen Sie die Luftfilterabdeckung vom Haken des Projektors heraus, während Sie die Laschen der Luftfilterabdeckung
leicht nach oben drücken, und öffnen Sie sie in Richtung des Pfeils in der Abbildung.
Luftfilterabdeckung
Laschen
128 - DEUTSCH
Kapitel 6 Wartung - Wartung/Austausch
2) Nehmen Sie die Luftfiltereinheit ab.
ff Halten Sie die Lasche auf der linken Seite der Luftfiltereinheit und ziehen Sie sie in Richtung des Pfeils heraus.
ff Nach dem Entfernen der Luftfiltereinheit entfernen Sie Fremdkörper und Staub aus dem Luftfilterfach und der
Lufteinlassöffnung des Projektors, falls vorhanden.
Luftfiltereinheit
Lasche
3) Befestigen Sie die optionale Austausch-Filtereinheit (Modell-Nr.: ET‑RFV400) am Projektor.
ff Halten Sie die Luftfiltereinheit so, dass die Lasche sich wie in der Abbildung auf der linken Seite befindet. Setzen Sie
zuerst die rechte Seite wie in der Abbildung ein und drücken Sie die Laschenseite, bis ein Klick-Geräusch ertönt.
ff Drücken Sie bei der Installation auf die Lasche der Luftfiltereinheit und nicht auf den gefalteten Filter.
Luftfiltereinheit
Lasche
4) Bringen Sie die Luftfilterabdeckung am Projektor an.
ff Führen Sie Schritt 1) in „So ersetzen Sie die Luftfiltereinheit“ (x Seite 128) in umgekehrter Reihenfolge aus.
ff Kontrollieren Sie, ob die Filterabdeckung fest geschlossen ist.
5) Schließen Sie den Netzstecker an, drücken Sie die Ein/Aus-Taste <v/b> auf dem Bedienfeld oder der
Fernbedienung, um die Stromzufuhr einzuschalten.
6) Drücken Sie die Taste <MENU>, um das Hauptmenü anzuzeigen, drücken Sie dann die Taste as, um
[PROJEKTOR EINST.] auszuwählen.
7) Drücken Sie die Taste <ENTER>, dann as, um [ZÄHLUHR FILTER] auszuwählen.
8) Drücken Sie die Taste <ENTER>, drücken Sie as, um [RESET ZÄHLUHR FILTER] auszuwählen.
9) Drücken Sie die Taste <ENTER>.
ff Die Bestätigung für [RESET ZÄHLUHR FILTER] wird angezeigt.
10) Drücken Sie qw, um [JA] auszuwählen, und drücken Sie dann die Taste <ENTER>.
ff Die Filterbetriebszeit beträgt nach dem Zurücksetzen [0].
Achtung
ff Bringen Sie unbedingt die Luftfiltereinheit an, wenn Sie den Projektor verwenden. Wenn sie nicht installiert wird, saugt der
Projektor Schmutz und Staub an, was eine Fehlfunktion verursacht.
ff Stecken Sie keine Gegenstände in die Lüfteröffnungen. Dies kann zu einer Fehlfunktion des Projektors führen.
ff Die Luftfiltereinheit, die Sie einsetzen, sollte ein neues Produkt sein.
Hinweis
ff Die Wechselfrist für die Luftfiltereinheit hängt in hohem Maße von der Nutzungsumgebung ab.
Lampeneinheit
Die Lampeneinheit ist ein Verschleißteil. Details des Austauschintervalls finden Sie unter „Zeitpunkt des Lampenwechsels“
(x Seite 130).
Wenden Sie sich für den Kauf der optionalen Ersatzlampeneinheit (Modell-Nr.: ET‑LAV400) an Ihren Fachhändler.
Warnung
Tauschen Sie die Lampeneinheit nicht in heißem Zustand aus. (Warten Sie nach der Verwendung
mindestens 1 Stunde.)
Das Innere der Abdeckung kann sehr heiß werden. Gehen Sie vorsichtig vor, um Verbrennungen zu vermeiden.
DEUTSCH - 129
Kapitel 6 Wartung - Wartung/Austausch
Anmerkungen zum Austausch der Lampe
ff Die Lichtquelle der Lampe besteht aus Glas und kann beim Auftreffen auf eine harte Oberfläche oder beim Herunterfallen
platzen.
Gehen Sie vorsichtig vor.
ff Zum Ersetzen der Lampeneinheit wird ein Kreuzschlitz-Schraubendreher benötigt.
ff Halten Sie die Lampeneinheit beim Austauschen am Griff.
ff Wenn Sie die Lampe nach einem Ausfall ersetzen möchten, achten Sie darauf, ob die Lampe möglicherweise beschädigt
ist. Wenn Sie die Lampe eines an der Decke befestigten Projektors ersetzen möchten, gehen Sie immer davon aus, dass
die Lampe kaputt sein könnte. Stellen Sie sich daher immer seitlich der Lampenabdeckung und nicht darunter. Nehmen
Sie die Lampenabdeckung vorsichtig ab. Beim Abnehmen der Lampenabdeckung können Glassplitter herausfallen. Sollten
Glassplitter in Ihre Augen oder in Ihren Mund gelangen, suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf.
ff Die Lampe ist u. U. zerbrochen. Achten Sie darauf, dass keine Splitter des defekten Lampenglases beim Austausch der
Lampeneinheit zurückbleiben. Teile der defekten Lampe können von der Lampeneinheit fallen, vor allem, wenn der Projektor
an der Decke montiert ist. Stellen Sie sich deshalb beim Austausch der Lampeneinheit nicht direkt unterhalb des Projektors
auf und halten Sie Ihr Gesicht von ihm fern.
ff Die Lampe enthält Quecksilber. Wenden Sie sich zur korrekten Entsorgung gebrauchter Lampeneinheiten an Ihre örtliche
Verwaltung oder Ihren Händler.
Achtung
ff Panasonic übernimmt keine Verantwortung für mögliche Schäden oder Funktionsstörungen des Produktes, die durch die
Verwendung von Lampeneinheiten entstehen, die nicht durch Panasonic hergestellt wurden. Verwenden Sie nur spezifizierte
Lampen.
Hinweis
ff Die Modellnummern des Zubehörs und des Sonderzubehörs können ohne Ankündigung geändert werden.
Zeitpunkt des Lampenwechsels
Die Lampeneinheit ist ein Verschleißteil. Da ihre Helligkeit nach und nach abnimmt, muss die Lampeneinheit regelmäßig
ersetzt werden.
Zeit für den Austausch
Wenn die [LAMPENLEISTUNG] ständig auf [NORMAL] gesetzt ist, ohne auf andere Modi umzuschalten = 5 000 Stunden
Wenn die [LAMPENLEISTUNG] ständig auf [ECO] gesetzt ist, ohne auf andere Modi umzuschalten = 7 000 Stunden
Allerdings kann die Lampe je nach individuellen Leuchtmitteleigenschaften, Nutzungsbedingungen und
Installationsumgebungen auch vor Ablauf der o. g. Stundenanzahl ausfallen. Es wird empfohlen, die Ersatzleuchtmitteleinheit
frühzeitig vorzubereiten.
Gehen Sie für eine ungefähre Schätzung der Lampenersatzzeit zu [STATUS] (x Seite 75) → [LAUFZEIT] → [LAMPE] →
[NORMAL] / [ECO]. Diese Zeit kann auch mit der folgenden Formel berechnet werden. (Die Zeit, die in [ECO] angezeigt wird,
ist die konvertierte Nutzungszeit bei Einstellung auf [NORMAL].)
Formel für die Lampenersatzzeit (grobe Schätzung) = „Lampenlaufzeit von [NORMAL]“ + „Lampenlaufzeit von [ECO]“ × 5/7.
Wenn die bei der o. g. Berechnung erhaltene Zeit 5 000 Stunden beträgt, schaltet sich die Lampe nach ungefähr 10 Minuten
automatisch ab, um eine Projektorfehlfunktion zu vermeiden.
Bildschirmanzeige
Zeit, die durch die
obige Berechnung
erhalten wird
Über 4 800
Stunden
Über 5 000
Stunden
REPLACE LAMP
ERSATZ
LAMPE
Die Meldung wird 30 Sekunden lang angezeigt. Wenn Sie
innerhalb der 30 Sekunden eine Taste drücken, wird die
Meldung ausgeblendet.
Wenn der Strom eingeschaltet wird, ohne dass die
Lampe ausgetauscht wurde, schaltet sich der Projektor
nach ungefähr 10 Minuten automatisch aus, um eine
Fehlfunktion des Projektors zu vermeiden.
Lampenanzeige <LAMP>
Leuchtet rot (auch im
Bereitschafts-Modus).
Hinweis
ff Die Zeit von „5 000 Stunden“, die durch die Formel für die Lampenersatzzeit erhalten wird, ist eine grobe Richtlinie, aber
keine Garantie. Die Lampenlaufzeit variiert in Abhängigkeit von der Einstellung des Menüs „LAMPENLEISTUNG“.
Austauschen der Lampeneinheit
Achtung
ff Wenn der Projektor an einer Decke montiert ist, halten Sie Ihr Gesicht beim Arbeiten nicht in die Nähe des Projektors.
ff Lösen Sie keine anderen als die vorgesehenen Schrauben.
ff Bringen Sie die Lampeneinheit und deren Abdeckung sicher an.
130 - DEUTSCH
Kapitel 6 Wartung - Wartung/Austausch
1) Schalten Sie den Projektor entsprechend der Anleitung unter „Ausschalten des Projektors“ aus
(x Seite 41).
Ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose.
ff Warten Sie mindestens 1 Stunde und stellen Sie sicher, dass die Lampeneinheit und ihre Umgebung kühl sind.
2) Verwenden Sie einem Kreuzschlitz-Schraubendreher, um die Befestigungsschraube
der Lampenabdeckung (×1) zu lösen, bis sie sich frei dreht, und entfernen Sie dann die
Lampenabdeckung.
ff Nehmen Sie die Lampenabdeckung ab, indem Sie sie langsam in Pfeilrichtung ziehen.
Lampenabdeckung
Schraube der Lampenabdeckung
3) Verwenden Sie einem Kreuzschlitz-Schraubendreher, um die drei Schrauben der Lampenabdeckung
(×3) zu lösen, bis sie sich frei drehen.
4) Halten Sie die gebrauchte Lampeneinheit an den Griffen fest und ziehen Sie sie vorsichtig aus dem
Projektor heraus.
Befestigungsschrauben der Lampe
Griffe
5) Setzen Sie die neue Lampeneinheit in der richtigen Richtung ein. Ziehen Sie die drei
Befestigungsschrauben (×3) der Lampeneinheit mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher sicher fest.
ff Wenn beim Einbauen der Lampe Schwierigkeiten auftreten, entfernen Sie die Lampeneinheit noch einmal, und
wiederholen Sie den Versuch. Wenn Sie beim Einbauen der Lampeneinheit Gewalt anwenden, kann der Anschluss
beschädigt werden.
6) Bringen Sie die Lampenabdeckung an. Ziehen Sie die Befestigungsschraube (×1) der
Lampenabdeckung mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher sicher fest.
ff Führen Sie Schritt 2). in der umgekehrten Reihenfolge aus, um die Lampenabdeckung anzubringen.
Hinweis
ff Wenn Sie die Lampeneinheit durch eine neue, setzt der Projektor die Laufzeit der Lampeneinheit automatisch zurück.
DEUTSCH - 131
Kapitel 6 Wartung - Fehlerbehebung
Fehlerbehebung
Überprüfen Sie folgende Punkte. Schlagen Sie sich für Einzelheiten auf den entsprechenden Seiten nach.
Problem
Ursache
ff Das Netzkabel ist möglicherweise nicht richtig angeschlossen.
ff An der Netzsteckdose liegt keine Spannung an.
Das Gerät schaltet
ff Der Schutzschalter wurde ausgelöst.
sich nicht ein.
ff Leuchtet oder blinkt die Lampenanzeige <LAMP> oder die Temperaturanzeige
<TEMP>?
ff Die Lampenabdeckung ist nicht richtig angebracht.
ff Wurden die Anschlüsse an den externen Geräten richtig gemacht?
ff Die Eingangsauswahleinstellung ist falsch.
Kein Bild.
ff Bei der Einstellung [HELLIGKEIT] ist die niedrigste Stufe eingestellt.
ff Funktioniert das externe Gerät, an dem Ihr Projektor angeschlossen ist, richtig?
ff Die Funktion AV Stummschaltung ist möglicherweise in Betrieb.
ff Die Objektivabdeckung sitzt immer noch auf dem Objektiv.
ff Die Bildschärfe ist nicht richtig eingestellt.
Unscharfes Bild.
ff Der Projektor ist nicht im richtigen Abstand zur Projektionsfläche aufgestellt.
ff Das Objektiv ist verschmutzt.
ff Der Projektor ist zu stark gekippt.
ff Die Einstellungen für [FARBE] oder [TINT] sind falsch.
Die Farben sind blass
ff Die am Projektor angeschlossene Eingangssignalquelle ist nicht richtig eingestellt.
oder gräulich.
ff Das RGB-Kabel ist beschädigt.
ff Ist das externe Gerät richtig am Audio Eingangssignal angeschlossen?
ff Möglicherweise wurde die Lautstärke auf das Minimum heruntergeregelt.
ff Möglicherweise ist die Funktion AV Stummschaltung aktiviert.
Kein Ton aus dem
ff Wenn der Anschluss <VARIABLE AUDIO OUT> angeschlossen ist, ist der
internen Lautsprecher.
eingebaute Lautsprecher des Projektors nicht verfügbar.
ff Möglicherweise ist die Funktion STUMM aktiviert.
ff Ist die Audioeingangs-Auswahl unter [AUDIO EINSTELLUNG] richtig eingestellt?
ff Die Batterien sind erschöpft.
ff Die Batterien wurden nicht richtig eingesetzt.
ff Vor dem Signalempfänger für die Fernbedienung am Projektor befindet sich ein
Hindernis.
ff Die Fernbedienung wird außerhalb ihrer Reichweite verwendet.
Die Fernbedienung
ff Starke Lichtquellen, beispielsweise Leuchtstofflampen, scheinen auf den
funktioniert nicht.
Signalempfänger.
ff Die Einstellung der [FERNBEDIENUNG] ist im [BEDIENELEMENT EINST.] auf
[INAKTIV] gesetzt.
ff Stimmt die Einstellfunktion für die Identifikationsnummer?
Der Menübildschirm
ff Ist die Bildschirmanzeige-Funktion ausgeschaltet (ausgeblendet)?
wird nicht eingeblendet.
Die Bedientasten am
ff Die Einstellung von [BEDIENFELD] ist im [BEDIENELEMENT EINST.] auf
Projektor funktionieren
[INAKTIV] gesetzt.
nicht.
Das Bild wird nicht
ff Der Videorecorder oder eine andere Signalquelle funktioniert nicht richtig.
richtig angezeigt.
ff Es liegt ein Signal an, das mit dem Projektor nicht kompatibel ist.
Kein Bild vom
ff Das Kabel ist unter Umständen länger als das optionale Kabel.
Computer.
ff Der externe Videoausgang für einen Laptop ist nicht richtig eingestellt.
ff Ist das HDMI-Kabel fest angeschlossen?
Das Video von einem
ff Schalten Sie den Netzschalter des Projektors und des angeschlossenen
HDMI-kompatiblen
Geräts aus. Schalten Sie dann die Netzschalter des Projektors und der
Gerät wird nicht
angeschlossenen Geräte wieder ein.
angezeigt oder
ff Wird ein Signal eingegeben, das mit dem Projektor nicht kompatibel ist?
erscheint verwürfelt.
Der Audio-Ton
von einem HDMIff Stellen Sie den linearen PCM-Audio-Ton für die angeschlossenen Geräte ein.
kompatiblen Gerät ist
nicht zu hören.
ff Wurden die Verbindungen zwischen dem Doppelkabeltransmitter und Projektor
Es wird kein Bild
oder einem externen Gerät ordnungsgemäß hergestellt?
oder Ton von einem
ff Ist [DIGITAL LINK MODUS] auf [AUTO] oder [DIGITAL LINK] eingestellt? Ist er
DIGITAL LINK-Eingang
auf [ETHERNET] eingestellt?
ausgegeben.
ff Wird ein Signal eingespeist, das nicht mit einem Doppelkabeltransmitter
kompatibel ist?
Referenzseite
—
—
—
127
130
34
42
54
—
47, 74
19
42
29
16
—
55
—
—
34, 35
44, 79
47, 74
34, 35
47, 79
79
—
25
22
22
22
85
48
68
85
—
141
—
—
34, 35
—
141
Achtung
ff Wenn das Problem nach der Überprüfung der Hinweise in dieser Tabelle anhält, wenden Sie sich an Ihren Händler.
132 - DEUTSCH
—
—
86
—
Kapitel 6 Wartung - Unsere FAQ
Unsere FAQ
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte, wenn Sie Probleme mit der WLAN-Verbindung haben.
Die kabellose WLAN-Verbindung ist plötzlich unterbrochen.
ff Das Bild kann durch die Funkwellen in der Umgebung verzerrt werden. In solchen Fällen versuchen Sie bitte die folgenden
Maßnahmen.
- Stellen Sie bitte das WLAN-Verbindungsgerät in die Nähe des Projektors.
- Platzieren Sie es fern von Geräten, die elektromagnetische Strahlung aussenden können, wie Mikrowellengeräte,
Spielautomaten. Verwenden Sie diese Geräte nicht, wenn das Problem immer noch nicht gelöst werden konnte.
- Wenn mehrere drahtlose Geräte mit dem gleichen Router verbunden sind, ist u. U. die Bandbreite nicht ausreichend.
- Verwenden Sie den Projektor nicht an Orten, die statischer Elektrizität ausgesetzt sind, z. B. auf einem Teppich.
ff Falls die WLAN-Verbindung unerwartet unterbrochen wird, stellen Sie [KABELLOSES NETZWERK] im Menü
[NETZWERK/USB] auf [INAKTIV] und stellen Sie die WLAN-Verbindung wieder her, damit das WLAN-Modul wieder auf
den Normalzustand hergestellt wird.
Bitte beachten Sie auch die folgenden Punkte, wenn Sie Probleme mit der Miracast-Verbindung haben.
Keine Miracast-Verbindung möglich
ff Ist das Menü [KABELLOSES NETZWERK] auf [INAKTIV] eingestellt?
ff Ist die Eingangsquelle [Miracast] korrekt ausgewählt?
ff Wurde [MEMORY VIEWER] oder [Panasonic APPLICATION] im Menü [VERBINDUNGSSPERRE] ausgewählt?
Ändern Sie diese Einstellung bitte.
ff Bitte überprüfen Sie die Einstellung des Miracast-zertifizierten Gerätes. Details über die Verbindungsmethoden von
Miracast finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Miracast-zertifizierten Gerätes.
ff Gibt es irgendwelche Hindernisse zwischen dem Miracast-zertifizierten Gerät und dem Projektor? Ist das Miracastzertifizierte Gerät weit vom Projektor entfernt?
Bitte entfernen Sie die Hindernisse oder bringen Sie das Miracast-zertifizierte Gerät in die Nähe des Projektors.
ff Die Spalte „Gekoppelte Geräte“ speichert die Verbindungsinformationen, z. B. das Miracast-zertifizierte Gerät usw., aber
die Verbindung mit dem Bildschirm kann nicht hergestellt werden. Stellen Sie bitte die Verbindung mit den verbindbaren
Geräten auf der Liste her.
ff Je nach Status des Miracast-zertifizierten Gerätes schlägt die Verbindung fehl.
Plötzlich getrennt oder Bild kann nicht aktualisiert werden.
ff Wenn der Miracast-Ruhebildschirm nicht angezeigt wird, wird kein Ton ausgegeben. Die Verbindung ist fehlgeschlagen.
Bitte starten Sie den Projektor neu und wiederholen Sie den Vorgang nach der folgenden Methode.
- Stellen Sie den [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [ECO], schalten Sie das Gerät aus und wieder ein. (Wenn der
[BEREITSCHAFTS MODUS] bereits auf [ECO] eingestellt ist, ist dieses Verfahren nicht erforderlich.)
- Bitte schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
- Bitte schalten Sie den Projektor und das Miracast-zertifizierte Gerät aus.
Das Bild von Miracast ist verzerrt.
ff Stellen Sie den Modus des kabellosen WLAN-Netzwerks auf [S-DIRECT] oder [M-DIRECT].
ff Da Miracast drahtlos verbunden ist, kann das Bild durch die Funkwellen in der Umgebung verzerrt werden. In solchen
Fällen versuchen Sie bitte die folgenden Maßnahmen.
- Stellen Sie bitte das Miracast-zertifizierte Gerät in die Nähe des Projektors.
- Platzieren Sie es fern von Geräten, die elektromagnetische Strahlung aussenden können, wie Mikrowellengeräte,
Spielautomaten. Verwenden Sie diese Geräte nicht, wenn das Problem immer noch nicht gelöst werden konnte.
- Wenn mehrere drahtlose Geräte mit dem gleichen Router verbunden sind, ist u. U. die Bandbreite nicht ausreichend.
ff Falls ein Problem mit dem Inhalt besteht, kann das Bild verzerrt werden, überprüfen Sie deshalb bitte den Inhalt.
ff Die Bilder von Miracast können je nach Miracast-zertifiziertem Gerät verzerrt sein. Dies kann durch die
Verarbeitungskapazität und die drahtlose Übertragungsleistung des Miracast-zertifizierten Gerätes verursacht werden, und
es ist keine Fehlfunktion des Projektors.
Die Verbindung von Miracast wird unterbrochen, wenn nach der Verbindung mit Miracast keine Betätigung
vorgenommen wird.
ff Je nach Konfiguration des Miracast-zertifizierten Gerätes kann die Verbindung nach einiger Zeit verloren gehen. Bitte
überprüfen Sie die Energiespar-Einstellung des Gerätes.
ff Das Problem wird durch die Aktualisierung der WLAN-Treiber und der Firmware verbessert. Wenden Sie sich bitte an den
Hersteller für den technischen Kundendienst des Gerätes.
Sonstige
ff Je nach Miracast-zertifiziertem Gerät wird der Bildschirm zur Bestätigung der erneuten Verbindung als Verbindungsname
„from UNKNOWN (von Unbekannt)“ angezeigt. Wählen Sie dann bitte „NEIN“, um die erneute Verbindung abzubrechen.
ff Je nach Miracast-zertifizierten Gerät kann es erforderlich sein, das Profil während der Verbindung zu entfernen. Entfernen
Sie bitte in diesem Fall das Gerät gemäß den Anweisungen.
DEUTSCH - 133
Kapitel 7
Anhang
Dieses Kapitel beschreibt Spezifikationen und den Kundendienst für den Projektor.
134 - DEUTSCH
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
Technische Informationen
JLink Protokoll
Die Netzwerkfunktion des Projektors unterstützt PJLink Klasse 1 und mit dem Protokoll PJLink können Einstellungen am
Projektor über einen Computer vorgenommen werden. Auch der Projektorstatus kann über den PC abgefragt werden.
Steuerungsbefehle
In der folgenden Tabelle werden die Protokollbefehle für PJLink aufgeführt, die zur Steuerung des Projektors verwendet
werden können.
ff Das Zeichen x in den Tabellen ist ein unspezifisches Zeichen.
Befehl
Steuerungseinzelheiten
Parameter/
Ausgabezeichenfolge
POWR
Stromversorgungssteu- 0
erung
1
POWR?
Abfrage des Stromversorgungsstatus
INPT
Eingangsauswahl
INPT?
Abfrage der
Eingangsauswahl
AVMT
Steuerung AV
STUMMSCHALTUNG
AVMT?
Abfrage AV
STUMMSCHALTUNGStatus
Anmerkung
Standby
Strom ein
0
1
2
3
Standby
Strom ein
Abkühlung läuft
Aufwärmen läuft
11
12
21
31
32
33
41
51
52
RGB 1
RGB 2
VIDEO
HDMI1
HDMI2
DIGITAL LINK
MEMORY VIEWER
Panasonic APPLICATION
Miracast
30
31
Modus AV Stummschaltung aus
Modus AV Stummschaltung ein
1. Byte
2. Byte
ERST?
Abfrage des
Fehlerstatus
3. Byte
××××××
Weist auf Lüfterfehler
hin, Bereich 0 - 2.
Weist auf
Lampenfehler hin,
Bereich 0 - 2.
Weist auf
Temperaturfehler hin,
Bereich 0 - 2.
4. Byte
Festgelegt auf 0
5. Byte
Weist auf Filterfehler
hin, Bereich 0 - 2.
ff 0 = No error
known
ff 1 = Warnung
ff 2 = Fehler
Weist auf sonstige
Fehler hin, Bereich
0 - 2.
Erste Stellen (Ziffern 1 - 5): Gesamtbetriebszeit Lampe
Zweite Stelle: 0 = Lampe Aus, 1 = Lampe Ein
6. Byte
LAMP?
INST?
NAME?
INF1?
Abfrage des
Lampenstatus
Abfrage der
Eingangsauswahlliste
Abfrage des
Projektornamens
Abfrage des
Herstellernamens
××××××
11 12 21 31 32 33 41 51 52
×××××
Gibt den Namen aus, der unter [NAMEN ÄNDERN] von
[NETZWERK/USB] eingestellt ist.
Panasonic
Gibt den Herstellernamen aus.
INF2?
Abfrage des
Modellnamens
VZ575N
VW535N
VX605N
Gibt den Modellnamen aus.
INF0?
Abfrage sonstiger
Informationen
×××××
Gibt Informationen wie die Versionsnummer aus.
CLSS?
Abfrage von
Klasseninformationen
1
Gibt die PJLink-Klasse aus.
DEUTSCH - 135
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
PJLink Sicherheitsautorisierung
Das für PJLink verwendete Passwort ist das gleiche, das für die Websteuerung eingestellt ist.
Wenn Sie den Projektor ohne Sicherheitsauthentifizierung verwenden, legen Sie kein Passwort für die Websteuerung fest.
ff Informationen zu den PJLink-Spezifikationen finden Sie auf der Website der (Japan Business Machine and Information
System Industries Association - Japanische Vereinigung der Maschinen- und Informationssystemindustrie).
URL http://pjlink.jbmia.or.jp/english/
Steuerungsbefehle via LAN
Wenn in WEB-Steuerung das Passwort für Administratorrechte eingestellt ist
(Sicherheitsmodus)
Verbindungsmethode
1) Suchen Sie die IP-Adresse und Port-Nummer (Ausgangswert = 1 024) des Projektors und fordern Sie
die Verbindung zum Projektor an.
ff Entnehmen Sie die IP-Adresse dem Menü-Bildschirm des Projektors und die Port-Nummer der WEB-Steuerseite.
IP-Adresse:
Port-Nr.:
Abzufragen im HAUPTMENÜ → [NETZWERK/USB] → [STATUS]
Entnehmen Sie diese Nummer von der WEB-Steuerung → [Detailed set up] → [Command port set up].
2) Es gibt eine Rückmeldung vom Projektor.
Datenabschnitt
Leer
Modus
Leer
Beliebiger Nummernabschnitt
Abschlusszeichen
Befehl
Beispiel
„NTCONTROL“
(ASCII-Zeichenfolge)
‘ ’
0x20
‘1’
0x31
‘ ’
0x20
„zzzzzzzz“
(ASCII-Code hexadezimale
Zahl)
(CR)
0x0d
Datenlänge
9 Bytes
1 Byte
1 Byte
1 Byte
8 Bytes
1 Byte
ff Modus: 1 = Sicherheitsmodus
3) Erstellen Sie einen 32-Byte Hash-Wert aus den folgenden Daten, indem Sie MD5-Algorithmus
benutzen.
ff „xxxxxx:yyyyy:zzzzzzzz“
xxxxxx:
Administratorrechte-Benutzername für WEB-STEUERUNG (Standardbenutzername ist „admin1“)
yyyyy:
Passwort vom oben genanntem Administratorrechte-Benutzer (Standardpasswort ist „panasonic“)
zzzzzzzz:
8-Byte Zufallszahl, die in Schritt 2 erhalten wurde
Befehl-Übertragungsverfahren
Führen Sie die Übertragung aus, indem Sie das folgende Befehlsformat benutzen.
rrÜbertragene Daten
Kopfzeile
Befehl
Beispiel
Hash-Wert
(Siehe oben
<Verbindungsmethode>)
‘0’
0x30
Datenlänge
32 Bytes
1 Byte
Datenabschnitt
Abschlusszeichen
‘0’
0x30
Steuerungsbefehl
(ASCII-Zeichenfolge)
(CR)
0x0d
1 Byte
Unbestimmte Länge
1 Byte
Datenabschnitt
Abschlusszeichen
rrEmpfangene Daten
Kopfzeile
Befehl
Beispiel
‘0’
0x30
‘0’
0x30
Steuerungsbefehl
(ASCII-Zeichenfolge)
(CR)
0x0d
Datenlänge
1 Byte
1 Byte
Unbestimmte Länge
1 Byte
136 - DEUTSCH
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
rrFehlerrückmeldung
Zeichenfolge
Einzelheiten
„ERR1“
Unbestimmter Steuerungsbefehl
„ERR2“
Außerhalb des Parameterbereichs
„ERR3“
Besetzt-Status oder keine Annahmeperiode
„ERR4“
Auszeit oder keine Annahmeperiode
„ERR5“
Falsche Datenlänge
„ERRA“
Passwort stimmt nicht überein
4 Bytes
―
Nachricht
Datenlänge
Abschlusszeichen
(CR)
0x0d
1 Byte
Wenn in WEB-Steuerung kein Passwort für Administratorrechte eingestellt ist (kein
Sicherheitsmodus)
Verbindungsmethode
1) Suchen Sie die IP-Adresse und Port-Nummer (Ausgangswert = 1 024) des Projektors und fordern Sie
die Verbindung zum Projektor an.
ff Entnehmen Sie die IP-Adresse dem Menü-Bildschirm des Projektors und die Port-Nummer der WEB-Steuerseite.
IP-Adresse:
Port-Nr.:
Abzufragen im HAUPTMENÜ → [NETZWERK/USB] → [STATUS]
Entnehmen Sie diese Nummer von der WEB-Steuerung → [Detailed set up] → [Command port set up].
2) Es gibt eine Rückmeldung vom Projektor.
rrRückmeldungsdaten
Befehl
Beispiel
Datenlänge
Datenabschnitt
„NTCONTROL“
(ASCII-Zeichenfolge)
9 Bytes
Leer
‘ ’
0x20
1 Byte
Modus
‘0’
0x30
1 Byte
Abschlusszeichen
(CR)
0x0d
1 Byte
fModus:
f
0 = kein Sicherheitsmodus
Befehl-Übertragungsverfahren
Führen Sie die Übertragung aus, indem Sie das folgende Befehlsformat benutzen.
rrÜbertragene Daten
Kopfzeile
Befehl
Beispiel
Datenlänge
‘0’
0x30
1 Byte
‘0’
0x30
1 Byte
Datenabschnitt
Steuerungsbefehl
(ASCII-Zeichenfolge)
Unbestimmte Länge
Abschlusszeichen
(CR)
0x0d
1 Byte
Datenabschnitt
Abschlusszeichen
rrEmpfangene Daten
Beispielbefehl
Datenlänge
‘0’
0x30
1 Byte
Kopfzeile
‘0’
0x30
1 Byte
Steuerungsbefehl
(ASCII-Zeichenfolge)
Unbestimmte Länge
(CR)
0x0d
1 Byte
rrRückmeldungsdaten
Nachricht
Datenlänge
Zeichenfolge
„ERR1“
„ERR2“
„ERR3“
„ERR4“
„ERR5“
„ERRA“
4 Bytes
Einzelheiten
Unbestimmter Steuerungsbefehl
Außerhalb des Parameterbereichs
Besetzt-Status oder keine Annahmeperiode
Auszeit oder keine Annahmeperiode
Falsche Datenlänge
Passwort stimmt nicht überein
―
Abschlusszeichen
(CR)
0x0d
1 Byte
DEUTSCH - 137
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
<SERIAL IN>-Anschluss
Der <SERIAL IN>-Anschluss des Projektors entspricht RS-232C, sodass der Projektor an einen Computer angeschlossen und
darüber gesteuert werden kann.
Anschließen
● Wenn Sie die Verbindung direkt herstellen
Anschlüsse am Projektor
Computer
D-Sub-Buchse, 9-polig (weiblich)
D-Sub-Stecker, 9-polig (männlich)
Verbindungskabel (ungekreuzt)
● Beim Anschließen von mit DIGITAL LINK-kompatiblen Geräten
Projektoranschlüsse
DIGITAL LINK
Mit DIGITAL LINK-kompatibles Gerät
DIGITAL LINK
D-Sub-Buchse, 9-polig (weiblich)
Computer
D-Sub-Stecker, 9-polig (männlich)
Netzwerkkabel (ungekreuzt)
Verbindungskabel (ungekreuzt)
Hinweis
ff Die Zieleinheit von [RS-232C] (x Seite 78) muss entsprechend der Verbindungsmethode eingestellt werden.
ff Wenn die Verbindung mit einem DIGITAL LINK-kompatiblen Gerät hergestellt wird, stellen Sie das Menü [PROJEKTOR
EINSTELLUNGEN] → [ECO MANAGEMENT] → [BEREITSCHAFTS MODUS] (x Seite 78) auf [NORMAL] ein, um den
Projektor während des Standbymodus zu steuern.
Ist [BEREITSCHAFTS MODUS] auf [ECO] eingestellt, kann der Projektor während des Standby-Modus nicht gesteuert
werden.
Stiftbelegungen und Signalnamen
D-Sub-Buchse, 9-polig
(weiblich)
Außenansicht
Stiftnr.
Signalname
Inhalt
—
NC
TXD
Übertragene Daten
RXD
Empfangene Daten
—
NC
GND
Masse
—
NC
CTS
RTS
—
Kommunikationsbedingungen (Werksstandard)
Signalebene
Synchr.-Methode
Baudrate
Parität
Zeichenlänge
Stoppbit
X-Parameter
S-Parameter
138 - DEUTSCH
RS-232C-kompatibel
Asynchron
9 600 bps
Keine
8 Bit
1 Bit
Keine
Keine
Interne Verbindung
NC
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
Grundformat
Die Übertragung vom Computer startet mit STX und wird dann mit dem Befehl, dem Parameter und schließlich ETX
fortgesetzt. Fügen Sie die Parameter entsprechend den Details der Steuerung hinzu.
ID-Bezeichnung
ZZ, 01 bis 06
STX
A D
I1
I2
;
C1
C2
C3
:
P1
P2
Pn
ETX
(2 Bytes)
Doppelpunkt (1 Byte)
3 Befehlszeichen (3 Bytes)
Semikolon (1 Byte)
Parameter (unbestimmte Länge)
Start (1 Byte) 2 Identifikations-Zeichen (2 Bytes)
Ende (1 Byte)
Grundformat (mit Unterbefehl)
Genauso wie Grundformat
STX
S1
A D
S2
S3
I1
I2
S4
Unterbefehl (5 Bytes)
;
S5
C1
E
C2
C3
P1
:
P2
ETX
P3
P4
P5
P6
Parameter (6 Bytes)*1
Symbol „+“ oder „-“ (1 Byte) und festgelegter
Wert oder angepasster Wert (5 Bytes)
Operation (1 Byte)*1
„=“ (Sollwert ist mithilfe der Parameter eingestellt)
*1 Bei der Übertragung des Befehls, der keine Parameter benötigt, sind die Operation (E) und Parameter nicht notwendig.
Achtung
ff Wenn ein Befehl übertragen wird, nachdem die Lampe eingeschaltet wurde, kann es eine Verzögerung bei der
Rückmeldung geben oder der Befehl wird eventuell nicht ausgeführt. Versuchen Sie einen Befehl nach 60 Sekunden zu
senden oder zu empfangen.
ff Wenn Sie mehrere Befehle übertragen, warten Sie 0,5 Sekunden nach Empfang der Rückmeldung vom Projektor, bevor
Sie den nächsten Befehl senden. Bei der Übertragung eines Befehls, der keinen Parameter benötigt, ist ein Doppelpunkt (:)
nicht erforderlich.
Hinweis
ff Wenn ein Befehl nicht ausgeführt werden kann, wird die „ER401“-Rückmeldung vom Projektor zum Computer gesendet.
ff Wenn ein ungültiger Parameter gesendet wird, wird die „ER402“-Rückmeldung vom Projektor zum Computer gesendet.
ff Die ID-Übertragung bei RS‑232C unterstützt ZZ (ALLE) und 01 bis 06.
ff Wenn ein Befehl mit einer festgelegten ID gesendet wird, wird eine Rückmeldung nur in den folgenden Fällen zum Computer
gesendet.
- Sie entspricht der Projektor-ID.
- [PROJEKTOR ID] ist auf [ALLE] gesetzt. (x Seite 76)
ff STX und ETX sind Zeichencodes. STX, dargestellt in Hexadezimalzahlen, ist 02, und ETX, dargestellt in
Hexadezimalzahlen, ist 03.
DEUTSCH - 139
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
Kabelspezifikationen
[Bei Anschluss an einen Computer]
Projektor
(Anschluss <SERIAL IN>)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
NC
NC
NC
NC
NC
NC
NC
NC
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Computer
(Technische Daten
des Datenendgeräts)
Steuerungsbefehle
Bei der Bedienung des Projektors über einen Computer stehen folgende Befehle zur Verfügung.
rrProjektor-Steuerungsbefehl
Befehl
PON
POF
Bedeutung
Strom ein
Herunterfahren
IIS
Eingangsauswahl
OFZ
STANDBILD
AUU
AUD
DZU
DZD
Lautstärke erhöhen
Lautstärke verringern
D. ZOOM vergrößern
D. ZOOM verringern
Funktion AV
STUMMSCHALTUNG
OSH
QPW
Betriebsabfrage
Q$S
Abfrage des
Lampenzustands
Parameter/Ausgabezeichenfolge
Bemerkungen
―
Um zu überprüfen, ob der Strom eingeschaltet
ist, verwenden Sie den Befehl „Betriebsabfrage“.
VID
RG1
RG2
HD1
HD2
DL1
NWP
PA1
MC1
MV1
0
1
VIDEO
RGB1
RGB2
HDMI1
HDMI2
DIGITAL LINK
NETZWERK
Panasonic APPLICATION
Miracast
MEMORY VIEWER
[AUS]
[EIN]
0
1
Modus AV Stummschaltung aus
Modus AV Stummschaltung ein
000
Standby
001
0
1
2
3
Strom ein
Bereitschaft
Lampe EIN Steuerung aktiv
Lampe EIN
Lampe AUS Steuerung aktiv
Bedienfunktionen von [MENU-PASSWORT]
Wenden Sie sich für die Initialisierung Ihres Passwortes an Ihren Händler.
140 - DEUTSCH
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
Liste der kompatiblen Signale
Die folgende Tabelle gibt die mit den Projektoren kompatiblen Signaltypen an.
ff Folgende Symbole zeigen Formate an.
gg V: VIDEO
gg R: RGB
gg Y: YCBCR/YPBPR
gg H: HDMI/DIGITAL LINK
Modus
Abtastfrequenz
Bildschirmauflösung
(Pixel)
H (kHz)
PnP*1
V (Hz)
Pixelfrequenz
(MHz)
Format
COMPUTER1 /
COMPUTER2
HDMI /
DIGITAL
LINK
NTSC/NTSC4.43/
PAL‑M/PAL60
PAL/PAL‑N/SECAM
525i (480i)
625i (576i)
525i (480i)
625i (576i)
525p (480p)
625p (576p)
750 (720) /60p
750 (720) /50p
720 x 480i
15,7
59,9
―
V
―
―
720 x 576i
720 x 480i
720 x 576i
720 (1 440) x 480i*2
720 (1 440) x 576i*2
720 x 483
720 x 576
1 280 x 720
1 280 x 720
15,6
15,7
15,6
15,7
15,6
31,5
31,3
45,0
37,5
50,0
59,9
50,0
59,9
50,0
59,9
50,0
60,0
50,0
―
13,5
13,5
27,0
27,0
27,0
27,0
74,3
74,3
V
R/Y
R/Y
H
H
R/Y/H
R/Y/H
R/Y/H
R/Y/H
―
―
―
―
―
―
―
―
―
―
―
l
―
l
―
l
―
l
1125 (1080) /60i
1 920 x 1 080i
33,8
60,0
74,3
R/Y/H
―
l
1 920 x 1 080i
28,1
50,0
74,3
R/Y/H
―
l
*3
1125 (1080) /50i
1125 (1080) /24p
1 920 x 1 080
27,0
24,0
74,3
R/Y/H
―
l
1125 (1080) /24sF
1 920 x 1 080i
27,0
48,0
74,3
R/Y/H
―
―
1125 (1080) /25p
1 920 x 1 080
28,1
25,0
74,3
R/Y/H
―
―
1125 (1080) /30p
1 920 x 1 080
33,8
30,0
74,3
R/Y/H
―
―
1125 (1080) /60p
1 920 x 1 080
67,5
60,0
148,5
R/Y/H
―
l
1125 (1080) /50p
1 920 x 1 080
56,3
50,0
148,5
R/Y/H
―
l
640 x 400
640 x 400
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
31,5
37,9
31,5
35,0
37,9
37,5
70,1
85,1
59,9
66,7
72,8
75,0
25,2
31,5
25,2
30,2
31,5
31,5
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
―
―
―
―
l
l
640 x 480
43,3
85,0
36,0
R/H
―
―
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
832 x 624
1 024 x 768
1 024 x 768
1 024 x 768
1 024 x 768
1 024 x 768
1 024 x 768
1 024 x 768
1 152 x 864
1 152 x 864
1 152 x 864
1 152 x 870
35,2
37,9
48,1
46,9
53,7
49,7
39,6
48,4
56,5
60,0
65,5
68,7
81,4
53,7
67,5
77,1
68,7
56,3
60,3
72,2
75,0
85,1
74,6
50,0
60,0
70,1
75,0
81,6
85,0
100,0
60,0
74,9
85,0
75,1
36,0
40,0
50,0
49,5
56,3
57,3
51,9
65,0
75,0
78,8
86,0
94,5
113,3
81,6
108,0
119,7
100,0
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
l
l
l
l
l
l
640 x 400
VGA
SVGA
MAC16
XGA
1152 x 864
MAC21
l
l
―
―
l
l
l
l
―
―
l
l
―
―
―
―
l
l
l
l
―
―
―
―
―
―
―
―
―
―
―
―
l
l
DEUTSCH - 141
Kapitel 7 Anhang - Technische Informationen
Modus
H (kHz)
1 280 x 720
1 280 x 720
1280 x 720
1280 x 768
1280 x 800
1280 x 960
SXGA
1366 x 768
1400 x 1050
1440 x 900
1600 x 900
UXGA
1680 x 1050
1920 x 1080
WUXGA
Abtastfrequenz
Bildschirmauflösung
(Pixel)
PnP*1
V (Hz)
Pixelfrequenz
(MHz)
Format
COMPUTER1 /
COMPUTER2
HDMI /
DIGITAL
LINK
37,1
49,8
60,5
R/H
―
―
44,8
59,9
74,5
R/H
―
―
1 280 x 768
1 280 x 768
1 280 x 800
1 280 x 800
1 280 x 800
1 280 x 800
1 280 x 960
60,3
68,6
41,3
49,7
62,8
71,6
60,0
74,9
84,8
50,0
59,8
74,9
84,9
60,0
102,3
117,5
68,0
83,5
106,5
122,5
108,0
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
R/H
―
―
―
―
―
―
l*
l*5
1 280 x 1 024
64,0
60,0
108,0
R/H
1 280 x 1 024
80,0
75,0
135,0
1 280 x 1 024
91,1
85,0
157,5
1 366 x 768
39,6
49,9
69,0
5
―
―
―
―
―
―
―
―
R/H
―
―
R/H
―
―
R/H
―
―
1 366 x 768
47,7
59,8
85,5
R/H
―
―
1 400 x 1 050
65,2
60,0
122,6
R/H
―
―
1 400 x 1 050
65,3
60,0
121,8
R/H
―
―
1 400 x 1 050
82,2
75,0
156,0
R/H
―
―
1 440 x 900
55,9
60,0
106,5
R/H
―
―
1 600 x 900
46,3
50,0
97,0
R/H
―
―
1 600 x 900
55,9
60,0
119,0
R/H
―
―
1 600 x 1 200
75,0
60,0
162,0
R/H
l
l
1 680 x 1 050
54,1
50,0
119,5
R/H
―
―
1 680 x 1 050
65,3
60,0
146,3
R/H
―
―
1 920 x 1 080
55,6
49,9
141,5
R/H
―
―
1 920 x 1 080*4
66,6
59,9
138,5
R/H
―
―
1 920 x 1 080
67,2
60,0
173,0
R
―
―
1 920 x 1 200
61,8
49,9
158,3
R/H
―
―
1 920 x 1 200
*4
74,0
60,0
154,0
R/H
l*
l*7
1 920 x 1 200
*6
74,6
59,9
193,3
R
―
*6
7
―
*1 Wenn Signale mit „l“ markiert sind, bedeutet dies, dass Plug-and-Play mit der EDID des Projektors kompatibel ist.
Unmarkierte Signale sind möglicherweise ebenfalls mit Plug-and-Play kompatibel, wenn die Eingangsanschlüsse in der
Formatliste aufgeführt sind. Wenn Plug-and-Play nicht markiert ist und nichts in der Formatliste aufgeführt ist, können
Schwierigkeiten bei der Projektion auftreten, auch wenn der Computer und der Projektor die gleiche Auflösung besitzen.
*2 Nur Pixel-Repetition-Signal (Dot clock-Frequenz 27,0 MHz)
*3 Wenn ein 1125 (1035)/60i-Signal eingespeist wurde, wird es als 1125 (1080)/60i-Signal angezeigt.
*4 VESA CVT-RB (Reduced Blanking)-kompatibel
*5 Nur für PT-VW535N
*6 Tastet die Pixel im Bild-Verarbeitungskreislauf ab und zeigt das Bild an.
*7 Nur für PT-VZ575N
Hinweis
ff Die Anzahl der Anzeigepixel beträgt 1 920 x 1 200 für PT-VZ575N und 1 280 x 800 für PT-VW535N sowie 1 024 x 768 für
PT-VX605N.
Ein Signal mit einer anderen Auflösung kann projiziert werden, nachdem die Auflösung so geändert wurde, dass sie der
Projektoranzeige entspricht.
ff Der Buchstabe „i“ hinter dem Auflösungswert kennzeichnet ein Signal mit Zeilensprung (Interlaced).
ff Wenn Interlaced- oder Zeilensprung-Signale anliegen, kann das projizierte Bild unter Umständen flackern.
ff Obwohl die oben genannten Signale vorhanden sind, werden evtl. einige Bildsignale, die mit einer speziellen Methode
aufgenommen wurden, nicht angezeigt.
142 - DEUTSCH
Kapitel 7 Anhang - Glossar für Netzwerkfunktionen
Glossar für Netzwerkfunktionen
Option
AES
Beschreibungen
Dabei handelt es sich um Standard-Verschlüsselungsmethoden der nächsten Generation, die
vom National Institute of Standards and Technology (NIST), USA, genormt werden.
AES: Advanced Encryption Standard/Erweiterter Verschlüsselungsstandard
DHCP
Abkürzung von „Dynamic Host Configuration Protocol“. Diese Funktion weist den verbundenen
Geräten automatisch IP-Adressen zu. Wenn ein Gerät mit DHCP-Serverfunktion in einem LANNetzwerk vorhanden ist, weist es den angeschlossenen Geräten automatisch IP-Adressen zu.
EAP
Abkürzung für „PPP Extensible Authentication Protocol“. Ein erweitertes Bestätigungsprotokoll
von PPP, das zur Benutzerbestätigung bei Fernzugriff benutzt wird. MD5, TLS, S/Key usw.
werden als Bestätigungsmethoden unterstützt. Dieses Protokoll wird vom Bestätigungsstandard
des Drahtlosen WLAN IEEE802.1X verwendet und die verfügbaren Methoden umfassen EAPTLS/EAP-TTLS/EAP-LEAP/EAP-PEAP/EAP-MD5.
EAP-FAST
Abkürzung für „EAP-Flexible Authentication via Secure Tunneling“. Es handelt sich um eine der
WLAN-Bestätigungsmethoden, die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Sie erfordert keine digitale
Bestätigung, sondern stellt einen Tunnel für den Bestätigungsvorgang unter Verwendung eines
Verschlüsselungssystems her und bestätigt den Tunnel gegenseitig zur Verbesserung der
Sicherheit. Diese Methode ist Eigentum von Cisco.
EAP-TTLS
Abkürzung für „EAP-Tunneled Transport Layer Security“. Es handelt sich um eine der WLANBestätigungsmethoden, die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Sie nimmt eine gegenseitige
Bestätigung mit einem digitalen Zertifikat über einen Bestätigungsserver und ID/Passwort über
den Client-Computer vor. Dabei wird ein Tunnel für den Bestätigungsvorgang erstellt. Entwickelt
von Func Software in den USA.
GTC
(EAP-GTC)
Abkürzung für „EAP-Generic Token Card“. Es handelt sich um eine der WLANBestätigungsmethoden, die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Die Bestätigung erfolgt mittels ID
und Passwort. Das Passwort wird von einem Sicherheits-Token erfasst.
IP ADRESSE
Bei Internet Protocol (IP) handelt es sich um ein Protokoll für die Verteilung von Daten und die
Adresse, die das Ziel der Datenverteilung kennzeichnet, wird als IP-Adresse bezeichnet. Zwei
Geräte innerhalb eines Kabel-LAN-Netzwerks können nicht die gleiche IP-Adresse verwenden.
KABELLOSES
NETZWERK
LAN
MAC ADRESSE
MD5
(EAP-MD5)
MS-CHAPv2
(EAP-MS-CHAPv2)
Offenes System/
OFFEN
PEAP
Diese Funktion begrenzt den Bereich der IP-Adressen, die den einzelnen Computern
zugewiesen werden können, um das Netzwerk für die Dauer des TCP/IP-Anschlusses in
mehrere Abschnitte zu unterteilen. Der zur Unterteilung des Netzwerks verwendete Wert wird
als Subnet-Maske bezeichnet.
Abkürzung von „Local Area Network“. Dabei handelt es sich um ein Kabel-Netzwerk mit
beschränktem Einsatzbereich, z. B. innerhalb eines Unternehmens.
Jeder Netzwerkadapter hat seine eigene ID-Nummer.
Jedem Netzwerkadapter auf der ganzen Welt wird eine separate ID-Nummer zugewiesen.
Diese IDs oder Kennungen werden zum Datenaustausch zwischen den Adaptern benutzt.
Diese IDs stellen eine Kombination einer diskreten Zahl dar, die von IEEE verwaltet und jedem
Hersteller separat zugewiesen wird, und einer einmaligen Zahl, die jedem separaten Adapter
vom Hersteller zugewiesen wird.
Abbreviation of EAP-Message digest algorithm 5. Es handelt sich um eine der WLANBestätigungsmethoden, die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Die Bestätigung erfolgt mittels
ID und Passwort. Das Passwort wird verschlüsselt mit der Abfrage-und-Antwort-Methode
gesendet.
Abkürzung für EAP-Microsoft Challenge Handshake Authentication Protocol v2. Es handelt sich
um eine der WLAN-Bestätigungsmethoden, die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Sie führt eine
gegenseitige Authentifizierung mit einem verschlüsselten Einweg-Passwort aus.
Dabei handelt es sich um eine Bestätigung von Funksignalen, bei denen ein
Verschlüsselungssystem mit öffentlichem Schlüssel verwendet wird.
Abkürzung für EAP-Protected EAP. Es handelt sich um eine der WLAN-Bestätigungsmethoden,
die mit IEEE802.1X kompatibel sind. Sie nimmt eine gegenseitige Bestätigung mit einem
digitalen Zertifikat über einen Bestätigungsserver und ID/Passwort über den Client-Computer vor.
DEUTSCH - 143
Kapitel 7 Anhang - Glossar für Netzwerkfunktionen
Option
RADIUS-Server
Beschreibungen
RADIUS ist eine Abkürzung für „Remote Access Dial In User authentication Service“ und es
handelt sich um ein Protokoll, das zur Bestätigung in verschiedenen Netzwerken, wie WLAN
verwendet wird. Ein zum Protokoll kompatibler Bestätigungsserver wird als ein RADIUS-Server
bezeichnet.
Der RADIUS-Server hebt die Notwendigkeit einer separaten Speicherung der Anwenderdaten
in jedem Gerät auf, auch wenn mehrere Netzwerkgeräte vorhanden sind. Zudem ermöglicht er
eine integrierte Verwaltung mehrerer Netzwerkgeräte und Benutzer.
Shared Key/
GETEILT
Dabei handelt es sich um ein Verschlüsselungssystem mit einem geheimen Schlüssel
für Funksignale. Bei diesem System erfolgt die Bestätigung anhand eines unter WEP
voreingestellten Schlüssels.
Diese Methode, bei welcher der gleiche Schlüssel zur Verschlüsselung und Entschlüsselung
verwendet wird, kann auch als „Geheimverschlüsselung mit geteiltem Schlüssel“ oder
„Geheimverschlüsselung mit gemeinsamem Schlüssel“ bezeichnet werden.
SSID
Abkürzung von „Service Set ID“. Der SSID-Identifizierungscode muss eingestellt werden,
um zwischen Geräten innerhalb eines drahtlosen WLAN-Netzwerks zu unterscheiden, das
Zugangspunkte von Geräten verwenden, die nicht in dem betreffenden Netzwerk vorhanden
sind.
Bei den WLAN-Adaptern bestimmter Hersteller wird diese Funktion als „ESSID“ oder
„Netzwerkname“ bezeichnet.
STANDARDGATEWAY
Die Geräte, die für Netzwerkstandards verwendet werden, die sich von Ihren unterscheiden.
Mit einem Standard-Gateway kann eine Verbindung zu einem anderen Netzwerk hergestellt
werden, indem die Unterschiede auf beiden Seiten, beispielsweise Kommunikationsprotokolle,
angepasst werden. Wenn für die IP-Adresse des Zugangsziels kein Gateway angegeben
wurde, werden die Daten an den Host gesendet, der als Standard-Gateway festgelegt ist.
TKIP
Abkürzung von „Temporal Key Integrity Protocol“.
Dieses Verschlüsselungsprotokoll bietet einen noch wirksameren Datenschutz als WEP, da es
den zur Verschlüsselung verwendeten Schlüssel in festen Zeitabständen ändert.
WEP
Abkürzung von „Wired Equivalent Privacy“. Dabei handelt es sich um eine Methode zur
Verschlüsselung von Kommunikationsdaten. Dabei wird der zur Verschlüsselung benutzte
Schlüssel nach der Erstellung nur dem kommunizierenden Benutzer mitgeteilt, damit die
übertragenen Daten nicht von Unbefugten entschlüsselt werden können.
WPA-EAP
WPA2-EAP
Standard für die Verschlüsselungsmethode bei WLAN-Netzwerken. Es handelt sich um eine
Verschlüsselungsmethode für Unternehmen und die Verschlüsselung erfolgt unter Nutzung des
externen Servers.
WPA-PSK
WPA2-PSK
Dabei handelt es sich um eine Norm für Verschlüsselungsmethoden, die bei drahtlosen
Netzwerken (WLAN) verwendet werden.
Diese Norm bietet im Vergleich zu WEP einen wirksameren Datenschutz und umfasst
zusätzliche Funktionen, z. B. zur Benutzerbestätigung sowie das Verschlüsselungsprotokoll
TKIP, bei dem der Schlüssel in festen Zeitabständen automatisch geändert wird.
Für diese Bestätigung ist kein Bestätigungsserver erforderlich.
Zugangspunkt
144 - DEUTSCH
Dabei handelt es sich um Stationen, die elektromagnetische Signale zwischen den Computern
in einem drahtlosen Netzwerk übermitteln. Wenn ein Computer mit einem Zugangspunkt
verbunden ist, kann er über das mit dem Zugangspunkt verbundene Netzwerk kommunizieren.
Kapitel 7 Anhang - Technische Daten
Technische Daten
Die Spezifikationen dieses Projektors sind wie folgt.
Stromversorgung
Stromverbrauch
Größe
LCD-Feld
AC 120 V, 50/60 Hz (für Nordamerika)
AC 100-240 V, 50/60 Hz (für andere Länder)
PT-VZ575N
380 W (3,6 A) (für Nordamerika)
386 W (4,4-1,8 A) (für andere Länder)
PT-VW535N, PT-VX605N
363 W (3,4 A) (für Nordamerika)
369 W (4,2-1,7 A) (für andere Länder)
Wenn [BEREITSCHAFTS MODUS] von [ECO MANAGEMENT] auf [ECO] eingestellt ist:
0,2 W (für Nordamerika), 0,4 W (für andere Länder)
Wenn [BEREITSCHAFTS MODUS] von [ECO MANAGEMENT] auf [NORMAL]
eingestellt ist: 14 W
Wenn [BEREITSCHAFTS MODUS] von [ECO MANAGEMENT] auf [NORMAL] und
[IM STANDBY MODUS] von [AUDIO EINSTELLUNG] auf [EIN] gesetzt ist: 30 W
PT-VZ575N
1,63 cm (0,64") (Bildformat 16:10)
PT-VW535N
1,5 cm (0,59") (Bildformat 16:10)
PT-VX605N
1,6 cm (0,63") (Bildformat 4:3)
Anzeigesystem
Durchscheinende Projektionsfläche, LCD-Feld, 3 Bildschirme, 3-Primärfarbsystem
Antriebssystem
Aktiv-Matrix
Pixelanzahl
PT-VZ575N
2 304 000 Pixel (1 920 x 1 200) x 3 Bildschirme
PT-VW535N
1 024 000 Pixel (1 280 x 800) x 3 Bildschirme
PT-VX605N
786 432 Pixel (1 024 x 768) x 3 Bildschirme
PT-VZ575N
Manueller Zoom: 1,6x
Fokus: F 1,6 – 2,12, f 15,30 – 24,64 mm
PT-VW535N, PT-VX605N
Manueller Zoom: 1,6x
Fokus: F 1,6 – 1,9, f 15,31 – 24,64 mm
Objektiv
Leuchtende Lampe
Leuchtstärke *
1
Kontrastverhältnis *1
270 W, UHM-Lampe
PT-VZ575N
4 800 Lumen
PT-VW535N
5 000 Lumen
PT-VX605N
5 500 Lumen
10 000:1
(Wenn [BILDAUSWAHL] auf [DYNAMIK] eingestellt ist, [LAMPENLEISTUNG] ist auf
[NORMAL] eingestellt, [IRIS] ist auf [AN] eingestellt, [DAYLIGHT VIEW] ist auf [AUS]
eingestellt, und [ENERGIESPARMODUS] ist auf [AUS] eingestellt)
Für Videosignale
Horizontal: 15,73 kHz Vertikal: 59,94 Hz Horizontal: 15,63 kHz Vertikal: 50 Hz
Für Y/C-Signal
Horizontal: 15,73 kHz Vertikal: 59,94 Hz Horizontal: 15,63 kHz Vertikal: 50 Hz
Für RGB-Signal
Anwendbare
AbtastfreFür YPBPR-Signal
quenz
Für HDMI-Signal
Horizontal 15 kHz bis 91 kHz, vertikal 24 Hz bis 100 Hz
Pixelfrequenz: 162 MHz oder weniger
[525i(480i)]
[625i(576i)]
[525p(480p)]
[625p(576p)]
[750(720)/60p]
[750(720)/50p]
[1125(1080)/60i]
[1125(1080)/50i]
[1125(1080)/60p]
[1125(1080)/50p]
[1125(1080)/24p]
[1125(1080)/24sF]
[1125(1080)/25p]
[1125(1080)/30p]
Horizontal 15,73 kHz, Vertikal 59,94 Hz
Horizontal 15,63 kHz, Vertikal 50 Hz
Horizontal 31,47 kHz, Vertikal 59,94 Hz
Horizontal 31,25 kHz, Vertikal 50 Hz
Horizontal 45,00 kHz, Vertikal 60 Hz
Horizontal 37,50 kHz, Vertikal 50 Hz
Horizontal 33,75 kHz, Vertikal 60 Hz
Horizontal 28,13 kHz, Vertikal 50 Hz
Horizontal 67,50 kHz, Vertikal 60 Hz
Horizontal 56,25 kHz, Vertikal 50 Hz
Horizontal 27,00 kHz, Vertikal 24 Hz
Horizontal 27,00 kHz, Vertikal 48 Hz
Horizontal 28,13 kHz, Vertikal 25 Hz
Horizontal 33,75 kHz, Vertikal 30 Hz
525i(480i)*2, 625i(576i)*2, 525p(480p), 625p(576p), 750(720)/60p, 750(720)/50p,
1125(1080)/24p, 1125(1080)/24sF, 1125(1080)/25p, 1125(1080)/30p,
1125(1080)/60p, 1125(1080)/50p, 1125(1080)/60i, 1125(1080)/50i
Anzeigbare Auflösung: VGA bis WUXGA (ohne Zeilensprung)
Pixelfrequenz: 25 MHz bis 162 MHz
Farbsystem
7 (NTSC, NTSC4.43, PAL, PAL-N, PAL-M, SECAM, PAL60)
Projektionsgröße
0,76 m – 7,62 m (30" bis 300")
DEUTSCH - 145
Kapitel 7 Anhang - Technische Daten
Bildseitenverhältnis
PT-VZ575N, PT-VW535N
16:10
PT-VX605N
4:3
Projektionsschema
[FRONT/TISCH], [FRONT/DECKE], [RÜCK/TISCH], [RÜCK/DECKE]
(Menüeinstellungssystem)
Lautsprecher
1 (4,0 cm, rund)
Maximal nutzbare
Lautstärkeleistung
10 W
Anschlüsse
<COMPUTER
1 IN>
1 Stück, High-Density-D‑Sub 15 p (weiblich)
[RGB-Signal] 0,7 V [p-p] 75 Ω (Wenn G-SYNC: 1,0 V [p-p] 75 Ω)
HD/SYNC TTL hohe Impedanz,
kompatibel mit automatischer positiver/negativer Polarität
VD TTL hohe Impedanz, kompatibel mit automatischer positiver/
negativer Polarität
(SYNC/HD und VD unterstützen Sie 3-Wert-SYNC nicht.)
[YPBPR-Signal]Y: 1,0 V [p-p] einschließlich Synchronisierungssignal, PBPR: 0,7 V
[p-p] 75 Ω
[Y/C Signal]
Y: 1,0 V [p-p], C: 0,286 V [p-p] 75 Ω
<COMPUTER 2 IN/
1 OUT>
1 Stück, High-Density-D‑Sub 15 p (weiblich)
[RGB-Signal] 0,7 V [p-p] 75 Ω (Wenn G-SYNC: 1,0 V [p-p] 75 Ω)
HD/SYNC TTL hohe Impedanz, kompatibel mit automatischer
positiver/negativer Polarität
VD TTL hohe Impedanz, kompatibel mit automatischer positiver/
negativer Polarität
(SYNC/HD und VD unterstützen Sie 3-Wert-SYNC nicht.)
[YPBPR-Signal]Y: 1,0 V [p-p] einschließlich Synchronisierungssignal, PBPR: 0,7 V
[p-p] 75 Ω
<VIDEO IN>
1 Stück, Buchse 1,0 V [p-p] 75 Ω
<HDMI 1 IN> /
<HDMI 2 IN>
2 Stück (HDMI 19-polig, HDCP- und Deep Color-kompatibel)
Audio-Signale: Lineares PCM (Abtastfrequenz: 48 kHz/44,1 kHz/32 kHz)
<AUDIO IN>
2 Stück (M3 Stereo-Miniklinkenbuchse, 0,5 V [RMS], Eingangsimpedanz 22 kΩ und
mehr)
(Anschluss <AUDIO IN 2 (MIC IN)> unterstützt MIKRO-Eingang)
1 Stück (Buchse x 2 (L-R), 0,5 V [RMS], Eingangsimpedanz 22 kΩ und mehr)
<VARIABLE
AUDIO OUT>
1 Stück (M3 Stereo-Miniklinkenbuchse, Stereo-Monitorausgang-kompatibel
0 V [RMS] bis 2,0 V [RMS] variabel, Ausgangsimpedanz 2,2 kΩ und weniger)
<USB A
(VIEWER)>
1 Stück USB-Anschluss (Typ A x 1)
<USB B
(DISPLAY)>
1 Stück USB-Anschluss (Typ B x 1)
<SERIAL IN>
1 Stück (D-sub 9-polig, RS-232C-konform, für Computersteuerung)
<DIGITAL LINK/
LAN>
1 Stück, RJ‑45, für Netzwerk-, DIGITAL LINK-Verbindung, PJLink-kompatibel,
100Base‑TX
Spezifikationsstandards
Für Nordamerika:
IEEE802.11b/g/n: 2,412 GHz - 2,462 GHz
IEEE802.11a/n: 5,180 GHz - 5,825 GHz (ausgenommen 5,600 GHz - 5,650 GHz)
Für andere Länder:
IEEE802.11b/g/n: 2,412 GHz - 2,472 GHz
IEEE802.11a/n: 5,745 GHz - 5,805 GHz
WLAN-Kanal
Für Nordamerika:
IEEE802.11b/g/n: Kanäle 1-11
IEEE802.11a/n: Kanäle 36/40/44/48/52/56/60/64/100/104/108/112/116/132/136
/140/149/153/157/161/165
Für andere Länder:
IEEE802.11b/g/n: Passives Scannen
IEEE802.11a/n: Passives Scannen
Kommunikationsabstand
Ca. 30 m (abhängig von der Betriebsumgebung)
WLAN
Netzkabellänge
2,0 m (78-3/4")
Gehäuse
Geformter Kunststoff
146 - DEUTSCH
Kapitel 7 Anhang - Technische Daten
Abmessungen
Breite: 389 mm (15-5/16")
Höhe: 125 mm (4-29/32") (wenn einstellbare Vorderfüße eingefahren sind)
Tiefe: 332 mm (13-1/16")
Gewicht
Ca. 4,9 kg (10,8 lbs.)*3
Rauschniveau *1
Wenn es in [LAMPENLEISTUNG] auf [NORMAL] gesetzt ist: 37 dB
Wenn es in [LAMPENLEISTUNG] auf [ECO] gesetzt ist: 29 dB
Betriebsbedingungen
Umgebungsbetriebstemperatur*4:
0 °C (32 °F) bis 40 °C (104 °F) (Höhe: unter 1 200 m (3 937'))
0 °C (32 °F) bis 30 °C (86 °F) (Höhe: 1 200 m (3 937') - 2 700 m (8 858'))
Betriebsluftfeuchtigkeit: 20 % bis 80 % (nicht kondensierend)
Fernbedienung
*1
*2
*3
*4
Stromversorgung
DC 3 V (AAA/R03/LR03-Batterie x 2)
Reichweite
Ca. 7 m (22"11-5/8") (falls direkt vor Empfänger betätigt)
Gewicht
102 g (3,60 ozs.) (inkl. Batterien)
Abmessungen
Breite: 48 mm (1-7/8"), Länge: 145 mm (5-23/32"), Höhe: 27 mm (1/16")
Die Messung, die Messbedingungen und die Notationsweise erfüllen alle internationalen ISO21118-Normen.
Nur Pixel-Repetition-Signal (Dot clock-Frequenz 27,0 MHz)
Dies ist ein Durchschnittswert. Er kann bei einzelnen Produkten abweichen.
Die [LAMPENLEISTUNG] wird automatisch auf [ECO] umgeschaltet, wenn die Umgebungsbetriebstemperatur zwischen
35 °C (95 °F) bis 40 °C (104 °F) liegt.
Hinweis
ff Die Referenznummer für Zubehör und optionale Teile können ohne Ankündigung geändert werden.
DEUTSCH - 147
Kapitel 7 Anhang - Abmessungen
Abmessungen
<Einheit: mm (Zoll)>
332,0 (13-1/16")
389,0 (15-5/16")
250,0 (9-27/32")
 Tatsächliche Abmessungen können abweichen.
148 - DEUTSCH
63,8 (2-1/2")
125,0 (4-29/32")
104,6 (4-1/8")
337,0 (13-9/32")
Kapitel 7 Anhang - Sicherheitsregeln betreffend Aufhängevorrichtung
Sicherheitsregeln betreffend Aufhängevorrichtung
ff Wenn der Projektor an der Decke installiert wird, müssen Sie die angegebene, optionale Deckenaufhängevorrichtung für
Projektoren verwenden.
Modell-Nr. der Deckenaufhängevorrichtung:
 ET-PKL100S (für niedrige Decken); ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
 ET-PKL100H (für hohe Decken); ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
ff Befestigen Sie bei der Installation des Projektors das mit der Deckenaufhängevorrichtung mitgelieferte ProjektorSicherungsset.
ff Überlassen Sie Installationsarbeiten wie die Deckenmontage des Projektors einem qualifizierten Techniker.
ff Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für Schäden am Projektor, die sich aus der Verwendung einer Aufhängevorrichtung
ergeben, der nicht von Panasonic hergestellt wurde, oder die sich aus einem nicht geeigneten Installationsort ergeben, auch
wenn die Garantiezeit des Projektors noch nicht abgelaufen ist.
ff Ungenutzte Produkte müssen unverzüglich durch einen qualifizierten Techniker abgenommen werden.
ff Verwenden Sie einen Schraubendreher oder einen Drehmomentschlüssel, um die Schrauben mit ihrem spezifischen
Anzugdrehmoment festzudrehen. Benutzen Sie keine Elektroschrauber oder Schlagschrauber.
ff Lesen Sie weitere Details in den Installationsanweisungen für die Deckenaufhängevorrichtung für Projektoren.
ff Die Modellnummern des Zubehörs und des Sonderzubehörs können ohne Ankündigung geändert werden.
Unteransicht
Modell-Nr. der Deckenaufhängevorrichtung:
 ET-PKL100S (für niedrige Decken)
ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
 ET-PKL100H (für hohe Decken)
ET-PKV400B (Projektormontagehalterung)
M4 × 0,7
8 mm (5/16")
Drehmoment: M4 1,25 ± 0,2 N·m
DEUTSCH - 149
Kapitel 7 Anhang - Index
Index
A
Abmessungen . . . . . . . . . . . . . . . . 148
[AMX D.D.] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Anschluss <AC IN> . . . . . . . . . . . . . 23
Anschluss des Netzkabels . . . . . . . . 38
[ANZEIGE OPTION] . . . . . . . . . . . . 68
[AUDIO EINSTELLUNG] . . . . . . . . . 79
Aufsetzen des Objektivdeckels . . . . 26
[AUSLIEFERUNGSZUSTAND] . . . . 82
Ausschalten des Projektors . . . . . . . 41
[AUTOMATIK MODUS] . . . . . . . . . . 72
[AUTO. TRAPEZ KORREKTUR] . . . 59
B
[BEDIENELEMENT EINST.] . . . . . . 85
Betriebsanzeige
Projektorgehäuse . . . . . . . . . . 24, 38
[BILD] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
[BILDAUSWAHL] . . . . . . . . . . . . . . . 54
[BILD-EINSTELLUNGEN] . . . . . . . . 70
[BILDFORMAT] . . . . . . . . . . . . . . . . 66
[BILDGRÖßE ANPASSEN] . . . . . . . 65
[BILDSCHÄRFE] . . . . . . . . . . . . . . . 55
[BILDSCHIRMANPASSUNG] . . 59, 61
[BILDSCHIRMMENÜ] . . . . . . . . . . . 68
[BILDSPERRE] . . . . . . . . . . . . . . . . 66
[BREITBILD MODUS] . . . . . . . . . . . 72
C
CD-ROM . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
[CLOCK PHASE] . . . . . . . . . . . . . . . 65
[COMPUTER2 AUSWAHL] . . . . . . . 75
[CONNECTION LOCK] . . . . . . . . . . 92
[Crestron Connected(TM)] . . . . . . . . 93
Hinweise für die Sicherheit . . . . . . . 14
I
[INITIALISIE] . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Installationsmodus . . . . . . . . . . . . . . 28
[IRIS] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
J
JLink Protokoll . . . . . . . . . . . . . . . . 135
K
[KABELLOSES NETZWERK] . . . . . 88
[KABEL-NETZWERK] . . . . . . . . . . . 88
[KONTRAST] . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
L
Lampenanzeige . . . . . . . . . . . . 24, 127
[LAMPENLEISTUNG] . . . . . . . . . . . 77
Liste der kompatiblen Signale . . . . 141
[LIVE MODE
UNTERBRECHUNG] . . . . . . . . . . . . 94
M
[MEMORY VIEWER] . . . . . . . . . . . . 94
Memory Viewer-Funktion . . . . . . . . . 118
Menü-Navigation . . . . . . . . . . . . . . . 50
[MENU-PASSWORT] . . . . . . . . . . . 84
[MENU-SPERRE] . . . . . . . . . . . . . . 84
[MULTI-LIVE] . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
N
[NAMEN ÄNDERN] . . . . . . . . . . . . . 92
[NETZWERKSTEUERUNG] . . . . . . 93
[NETZWERK/USB] . . . . . . . . . . . . . 86
Netzwerkverbindungen . . . . . . . . . . 96
O
D
Optionales Zubehör . . . . . . . . . . . . . 20
[DAYLIGHT VIEW] . . . . . . . . . . . . . . 56
[DIGITAL CINEMA REALITY] . . . . . 57
[DIGITALE INTERFACE-BOX] . . . . 93
[DIGITAL LINK EINST.] . . . . . . . . . . 86
[DIGITAL LINK MODUS] . . . . . . . . . 86
[DIGITAL LINK-SIGNALPEGEL] . . . 69
[DIGITAL LINK STATUS] . . . . . . . . . 87
[DOT CLOCK] . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
[PASSWORT] . . . . . . . . . . . . . . 83, 92
[PASSWORT ÄNDERN] . . . . . . . . . 83
[POSITION] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Projektion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
[PROJEKTIONSARTEN] . . . . . . . . . 76
[PROJEKTOR EINST.] . . . . . . . . . . 75
[PROJEKTOR ID] . . . . . . . . . . . . . . 76
E
P
R
[RAUSCHUNTERDRÜCKUNG] . . . 57
[RGB/YPBPR] / [RGB/YCBCR] . . . . . . 58
[RS-232C] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
U
S
V
[ECO MANAGEMENT] . . . . . . . . . . 77
Ein/Aus-Taste
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . 21
Projektorgehäuse . . . . . . . . . . . . . 24
[EINGABE-EINSTELLUNG
COMP.1] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
[EINSCHALT LOGO] . . . . . . . . . . . . 71
Einstellen der einstellbaren Füße . . 31
Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
[EINSTELLUNGEN KABELLOS] . . . 89
[EMULATION] . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
[ERWEITERTES MENÜ] . . . . . . . . . 56
[EXTRON XTP] . . . . . . . . . . . . . . . . 93
[SHIFT] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Sicherheitsregeln betreffend
Aufhängevorrichtung . . . . . . . . . . . 149
[SIGNALSUCHE] . . . . . . . . . . . . . . . 72
[SPRACHE] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
[START MODUS] . . . . . . . . . . . . . . . 76
[STATUS] . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75, 95
[SXGA ART] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
F
T
[FARBE] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
[FARBTON] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Fehlerbehebung . . . . . . . . . . 132, 133
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . 21
[FUNKTIONSTASTEN MENÜ] . . . . 79
Taste <AUTO SETUP/CANCEL> . . 24
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 43
Taste <AV MUTE>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 47
Taste <COMPUTER 1>
Mando a distancia . . . . . . . . . 21, 45
Taste <COMPUTER 2>
Mando a distancia . . . . . . . . . . . . 45
Taste <COMPUTER 2>
Mando a distancia . . . . . . . . . . . . 21
Taste <DEFAULT>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 51
Taste <DIGITAL LINK>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 22, 45
Taste <ENTER>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 47
Projektorgehäuse . . . . . . . . . . . . . 24
G
Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 143
Glossar für Netzwerkfunktionen . . 143
Grundlegende Bedienfunktionen
über die Fernbedienung . . . . . . . . . 43
H
Hauptmenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
[HDMI-SIGNALPEGEL] . . . . . . . . . . 69
[HELLIGKEIT] . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
[HINTERGRUND] . . . . . . . . . . . . . . 72
150 - DEUTSCH
Taste <FREEZE>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . 22
Taste <FUNCTION>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 44
Taste <HDMI 1>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 45
Taste <HDMI 2>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 22, 45
Taste <ID ALL>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 22, 48
Taste <ID SET>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 48
Taste <INPUT SELECT>
Projektorgehäuse . . . . . . . . . . . . . 24
Taste <MEMORY VIEWER>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 45
Taste <MENU>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . 21
Projektorgehäuse . . . . . . . . . . . . . 24
Taste <Miracast>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 45
Taste <MUTE>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 48
Tasten <D.ZOOM +/->
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 46
Taste <Panasonic APP>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 46
Taste <P-TIMER>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 22, 47
Taste <RETURN>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . 51
Taste <RETURN>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . 21
Taste <SCREEN ADJ>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 43
Taste <VIDEO>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 45
Taste <VOL -/+>
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 21, 44
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . 145
Temperaturanzeige . . . . . . . . . 24, 127
[TESTBILD] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
[TEXTAUSGABE] . . . . . . . . . . . . . . 84
[TEXTWECHSEL] . . . . . . . . . . . . . . 84
[TINT] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
[TV-SYSTEM] . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Unsere FAQ . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133
Untermenü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
[VORFÜHRUNGSTIMER] . . . . . . . . 73
[VueMagic(TM)] . . . . . . . . . . . . . . . . 95
W
Wartung/Austausch . . . . . . . . . . . . 128
[WEITERE FUNKTIONEN] . . . . . . . 74
Wichtige Hinweise zur Sicherheit . . . 2
Z
[ZÄHLUHR FILTER] . . . . . . . . . . . . 81
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Zugang über den Webbrowser . . . 100
Zu Miracast . . . . . . . . . . . . . . . . . . 125
Benutzerinformation zur Sammlung und Entsorgung von veralteten Geräten und
benutzten Batterien
Diese Symbole auf den Produkten, Verpackungen und/oder Begleitdokumenten bedeuten,
dass benutzte elektrische und elektronische Produkte und Batterien nicht in den allgemeinen
Hausmüll gegeben werden sollen. Bitte bringen Sie diese alten Produkte und Batterien zur
Behandlung, Aufarbeitung bzw. zum Recycling gemäß Ihrer Landesgesetzgebung und den
Richtlinien 2002/96/EG und 2006/66/EG zu Ihren zuständigen Sammelpunkten.
Indem Sie diese Produkte und Batterien ordnungsgemäß entsorgen, helfen Sie dabei,
wertvolle Ressourcen zu schützen und eventuelle negative Auswirkungen auf die menschliche
Gesundheit und die Umwelt zu vermeiden, die anderenfalls durch eine unsachgemäße
Abfallbehandlung auftreten können.
Wenn Sie ausführlichere Informationen zur Sammlung und zum Recycling alter Produkte
und Batterien wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihre örtlichen Verwaltungsbehörden, Ihren
Abfallentsorgungsdienstleister oder an die Verkaufseinrichtung, in der Sie die Gegenstände
gekauft haben.
Gemäß Landesvorschriften können wegen nicht ordnungsgemäßer Entsorgung dieses Abfalls
Strafgelder verhängt werden.
Für geschäftliche Nutzer in der Europäischen Union
Wenn Sie elektrische oder elektronische Geräte entsorgen möchten, wenden Sie sich wegen
genauerer Informationen bitte an Ihren Händler oder Lieferanten.
Informationen zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union
Diese Symbole gelten nur innerhalb der Europäischen Union. Wenn Sie solche Gegenstände
entsorgen möchten, erfragen Sie bitte bei den örtlichen Behörden oder Ihrem Händler, welches
die ordnungsgemäße Entsorgungsmethode ist.
Hinweis zum Batteriesymbol (unten zwei Symbolbeispiele):
Dieses Symbol kann in Kombination mit einem chemischen Symbol verwendet werden. In
diesem Fall erfüllt es die Anforderungen derjenigen Richtlinie, die für die betreffende Chemikalie
erlassen wurde.
Panasonic Corporation
Web Site : http://panasonic.net/avc/projector/
© Panasonic Corporation 2014
W0814LH2055 -ST
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement