TASCAM Benutzerhandbuch
CD-Player/-Recorder/-Kopierer
Professional
Benutzerhandbuch
Ü
ÿ
Ÿ
Achtung! Gefahr eines Stromschlags. Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
Es befinden sich keine vom Anwender zu wartenden Teile im Gerät.
Lassen Sie das Gerät nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren.
Dieses Symbol, ein Blitz in einem ausgefüllten Dreieck, warnt vor nicht isolierten, elektrischen Spannungen im Inneren des Geräts, die zu einem gefährlichen Stromschlag führen
können.
Dieses Symbol, ein Ausrufezeichen in einem ausgefüllten Dreieck, weist auf wichtige
Bedienungs- oder Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung hin.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer
und die Seriennummern (siehe Geräterückseite) ein, um sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer___________________
Seriennummer ___________________
ACHTUNG! Zum Schutz vor Brand oder Elektroschock:
Setzen Sie dieses Gerät niemals
Regen oder erhöhter Luftfeuchtigkeit aus.
Wichtige Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie die folgenden
Sicherheitshinweise sorgfältig durch!
1. Bedienungsanleitung sorgfältig durchlesen – Bitte lesen Sie
vor Inbetriebnahme alle Sicherheits- und Bedienungsanweisungen
durch.
2. Bedienungsanleitung aufbewahren – So können Sie bei
später auftretenden Fragen nachschlagen.
3. Alle Warnhinweise beachten – Dies gilt sowohl für alle
Angaben am Gerät als auch in dieser Bedienungsanleitung.
4. Bestimmungsgemäßer Gebrauch – Benutzen Sie das Gerät
nur zu dem Zweck und auf die Weise, wie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben. Geben Sie das Gerät niemals ohne diese
Bedienungsanleitung weiter.
5. Reinigung – Vor der Reinigung das Netzkabel abziehen.
Keine Nass- oder Sprühreiniger verwenden. Mit einem feuchten
Tuch reinigen.
6. Zusatzgeräte – Zusatzgeräte, die nicht mit den Herstellerempfehlungen übereinstimmen, können Schäden verursachen.
7. Aufstellung
a. Untersatz – Niemals einen instabilen Untersatz (fahrbares
oder stationäres Gestell, Regal, Halterung, Tisch) verwenden. Andernfalls kann das Gerät herabfallen und hierdurch
ernsthaft beschädigt werden sowie ernsthafte Verletzungen
hervorrufen. Ausschließlich einen geeigneten und stabilen
Untersatz (mitgeliefert oder vom Hersteller empfohlen)
benutzen. Zur Befestigung unbedingt die Herstellerangaben
beachten und ausschließlich empfohlenes Zubehör verwenden.
b. Fahrbare Gestelle – Plötzliche
Richtungswechsel und zu rasches
Beschleunigen/Bremsen sowie
unebenen Untergrund vermeiden, da andernfalls Gestell und/
oder Gerät umfallen können.
c. Hitzeeinwirkung – Das Gerät in ausreichender Entfernung
zu Hitze abstrahlenden Vorrichtungen (Heizung, Ofen etc.)
und anderen Geräten (Verstärker etc.) aufstellen.
d. Belüftung – Die Belüftungsöffnungen des Geräts dürfen
niemals blockiert werden. Andernfalls können Überhitzung
und Betriebsstörungen auftreten. Das Gerät daher niemals
auf einer weichen Unterlage (Kissen, Sofa, Teppich etc.)
aufstellen. Bei Einbau in einem Regal, Gestell- oder Einbauschrank unbedingt auf einwandfreien Temperaturausgleich
achten. Die diesbezüglichen Herstellerangaben beachten.
e. Nässe und Feuchtigkeit – Gerät nicht in unmittelbarer Nähe
zu Wasserbehältern (Badewanne, Küchenspüle, Schwimmbecken etc.) oder in Räumen betreiben, in denen hohe Luftfeuchtigkeit auftreten kann.
f. Wand- und Deckenbefestigung – Hierzu unbedingt die
Vorschriften und Empfehlungen des Herstellers beachten.
g. Außenantennen – Beim Montieren einer Außenantenne
besteht Lebensgefahr, wenn Netz- und Starkstromleitungen
berührt werden. Außenantenne und zugehörige Kabel stets in
ausreichendem Abstand zu Hochspannungs-, Licht- und
anderen Stromleitungen montieren, so dass kein Kontakt
möglich ist.
8. Spannungsversorgung – Sicherstellen, dass die örtliche
Netzspannung mit der auf dem Gerät angegebenen Netzspannung übereinstimmt. Im Zweifelsfall den Fachhändler oder den
verantwortlichen Energieversorger vor Ort befragen. Bei Geräten, die für Batteriebetrieb oder eine andere Spannungsquelle
geeignet sind, die zugehörigen Bedienungshinweise beachten.
9. Netzkabel – Das Netzkabel so verlegen, dass es nicht gedehnt,
gequetscht oder geknickt werden kann. Insbesonders darauf
achten, dass keine Schäden am Stecker, an der Steckdose oder
am Netzkabelausgang des Geräts auftreten können. Netzkabel
niemals eigenmächtig umbauen, insbesondere die Schutzkontakte des Netzsteckers niemals abkleben.
10. Netzüberlastung – Netzsteckdosen, Verlängerungskabel
oder Steckdosenverteiler niemals überlasten, da andernfalls
Stromschlag- und Brandgefahr besteht.
11. Gewitter und Nichtgebrauch – Bei Gewittern und längerem
Nichtgebrauch des Geräts den Netzstecker und das Antennenkabel herausziehen, um Schäden durch Blitzschlag und/oder
Spannungsstöße zu vermeiden.
12. Eindringen von Fremdkörpern und Flüssigkeit – Niemals
Gegenstände in die Geräteöffnungen einführen, es besteht
Stromschlag- und Brandgefahr. Sicherstellen, dass keine Flüssigkeit in das Geräteinnere eindringen kann.
13. Kundendienst – Niemals selbst Wartungsarbeiten vornehmen. Bei geöffnetem Gehäuse besteht Stromschlag- und
Verletzungsgefahr. Wartungsarbeiten stets qualifiziertem Fachpersonal überlassen.
14. Schadensbehebung in Fachwerkstätten – In den folgenden
Fällen müssen Prüf- und/oder Wartungsarbeiten von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden:
a. Bei beschädigtem Netzkabel oder Netzstecker.
b. Wenn sich Flüssigkeit oder Fremdkörper im Geräteinneren
befinden.
c. Wenn das Gerät Nässe oder Feuchtigkeit ausgesetzt war.
d. Wenn bei vorschriftsgemäßer Handhabung Betriebsstörungen auftreten. Bei Störungen nur Gegenmaßnahmen ergreifen, die in der Bedienungsanleitung beschrieben sind.
Andernfalls keine weiteren Schritte vornehmen, da hierdurch
Schäden verursacht werden können, die Reparaturarbeiten
durch Fachpersonal erfordern.
e. Wenn das Gerät einer heftigen Erschütterung ausgesetzt war
oder anderweitig beschädigt wurde.
f. Bei Leistungsbeeinträchtigungen jeder Art.
15. Teiletausch – Wenn ein Teiletausch erforderlich wird, die
Einhaltung der vom Hersteller vorgeschriebenen Ausführungen
und technischen Kenndaten beachten. Nicht zulässige Teile
können Brand, Stromschlag sowie andere ernsthafte Störungen
verursachen.
16. Sicherheitsüberprüfung – Nach Kundendienst- und
Reparaturarbeiten stets eine Sicherheitsüberprüfung vom Fachpersonal vornehmen lassen, um einwandfreien Betrieb zu
gewährleisten.
Hinweis zur Funkentstörung
Dieses Gerät ist entsprechend Klasse A funkentstört. Es kann
in häuslicher Umgebung Funkstörungen verursachen. In
einem solchen Fall kann vom Betreiber verlangt werden, mit
Hilfe angemessener Maßnahmen für Abhilfe zu sorgen.
Hinweis zum Stromverbrauch
Dieses Gerät verbraucht Ruhestrom, wenn sich der Netzschalter in Stellung OFF befindet.
2
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Sicherheitshinweise für den Umgang mit Lasergeräten
Dieses Gerät ist ein Laser-Produkt der Klasse 1.
Es arbeitet mit einem unsichtbaren Laserstrahl,
der gefährlich für die Augen ist. Das Gerät
verfügt über Sicherheitsvorkehrungen, die das
Austreten des Laserstrahls verhindern. Diese
Sicherheitsvorkehrungen dürfen nicht beschädigt
werden.
Laseroptiken
Ein beschädigtes Gerät darf nicht betrieben und
nur in einer Fachwerkstatt repariert werden.
Laufwerk 2 (CD-RW)
Typ:
KRS-202A oder KRS-220B
Hersteller:
SONY Corporation
Ausgangsleistung: weniger als 0,1 mW (Wiedergabe) und
32 mW (Aufnahme) an der Objektivlinse
Wellenlänge:
777 - 787 nm
Laufwerk 1 (CD-ROM)
Typ:
KRS-575B
Hersteller:
SONY Corporation
Ausgangsleistung: weniger als 0,4 mW an der Objektivlinse
Wellenlänge:
760–780 nm
VORSICHT
Unsichtbare Laserstrahlung tritt aus,
wenn das Gehäuse geöffnet und die
Sicherheitsverriegelung überbrückt ist.
Nicht dem Strahl aussetzen!
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 3
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . 2
Sicherheitshinweise für den Umgang mit
Lasergeräten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Inhalt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
1 – Bevor Sie loslegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Mitgeliefertes Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Einige Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen . . 7
Rack-Einbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Umgebungsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . 7
Kondensation vermeiden . . . . . . . . . . . . . . 7
Wissenswertes über CD-R und CD-RW . . . 8
Was Sie beim Umgang mit CDs beachten
müssen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Was Sie zusätzlich bei CD-R und CD-RW
beachten müssen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Niemals Stabilisatoren oder bedruckbare
CDs verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
CDs abschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Begriffsdefinition: Bespielbare CD . . . . . . . 9
Begriffsdefinition: Lesbare CD . . . . . . . . . . 9
Was Sie über dieses Handbuch wissen
sollten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
2 – So nutzen Sie das Menüsystem . . . . . . . . . 11
Menüs und Menüeinträge . . . . . . . . . . . . . . . 11
MENU-Tasten 1 und 2 . . . . . . . . . . . . . . . 11
Nur MENU-Taste 1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Nur MENU-Taste 2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Systemfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Displayhelligkeit ändern . . . . . . . . . . . . . . 13
Haltezeit für Pegelspitzen einstellen . . . . . 13
Zeitversetzte Wiedergabe (Timer) . . . . . . 14
Indexmarken anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . 14
Voreinstellungen für die Tastatur . . . . . . . 14
ISRC-Daten kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . 15
3 – Bedienelemente und Anschlüsse . . . . . . .
Frontplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Geräterückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
16
16
18
19
4 – CDs abspielen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Normale Wiedergabe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Anzeigemodus wählen . . . . . . . . . . . . . . . 21
Titel aufsuchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Cue-Punkte verwenden . . . . . . . . . . . . . . 22
A- und B-Locatorpunkte verwenden (nur
Laufwerk 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Bestimmte Stelle innerhalb eines Titels
aufsuchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Wiedergabeposition framegenau festlegen (JogFunktion) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Länge der Jog-Schleife ändern. . . . . . . . . 23
Wiedergabemodus wählen . . . . . . . . . . . . . . 24
Programmierte Wiedergabe . . . . . . . . . . . 24
Wiederholte Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Fortlaufende Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . 25
Tonhöhe/Geschwindigkeit ändern
(nur Laufwerk 1). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
4 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Pitch-Control ein- und ausschalten. . . . . . 26
ISRC-Daten anzeigen (nur Laufwerk 2) . . . . 26
CD-Herstellerdaten anzeigen
(nur Laufwerk 2) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready)
nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Audiobeginn eines Titels automatisch aufsuchen
(Auto-Cue) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Schrittweise Wiedergabe (Incremental-Play) 27
Zeit für die Ende-Signalisierung einstellen . . 28
Inhaltsverzeichnis bearbeiten
(nur Laufwerk 1) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Titel verbinden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Einzelne Titel löschen. . . . . . . . . . . . . . . . 29
Titel teilen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Startpunkt eines Titels verschieben . . . . . 29
Endpunkt eines Titels verschieben . . . . . . 30
Das virtuelle Inhaltsverzeichnis löschen . . 30
5 – Aufnahme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Eingang wählen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Signalpegel einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . 31
Eingangssignale abhören (Monitoring) . . . 32
Samplingfrequenzwandler . . . . . . . . . . . . 32
Einfaches Aufnahmebeispiel . . . . . . . . . . . . . 32
Titel abspielen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Zeitanzeige während der Aufnahme. . . . . 33
Neuen Titelanfang selbst festlegen . . . . . 34
Anzahl der aufzunehmenden Titel
beschränken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Was passiert, wenn die CD voll ist? . . . . . 34
Synchronisierte Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . 35
Schwellenpegel für die synchronisierte
Aufnahme wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Automatisches Aufnahmeende verzögern 37
Anfang und Ende der synchronisierten
Aufnahme fein einstellen . . . . . . . . . . . . . 37
Audiomaterial automatisch in Titel unterteilen 37
Beobachtungszeit einstellen . . . . . . . . . . . 38
Beobachtungszeit fein einstellen . . . . . . . 38
Leerpausen aufzeichnen . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Länge von Leerpausen wählen . . . . . . . . 39
Titel ein- und ausblenden (Fade-in, Fade-out) 39
So blenden Sie einen Titel ein: . . . . . . . . . 39
So blenden Sie einen Titel aus: . . . . . . . . 40
Kopierschutz verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Index-Funktionen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Indexmarken setzen . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Länge des Index 00 festlegen . . . . . . . . . 41
Prüfung auf erweiterte Aufnahmezeit
(Überbrennen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
6 – Nach der Aufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . .
CDs abschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abgeschlossene CD-RWs öffnen . . . . . . .
Löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einzelne Titel löschen. . . . . . . . . . . . . . . .
Gesamte CD löschen . . . . . . . . . . . . . . . .
CD-RWs auffrischen . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
42
42
43
43
43
44
Inhalt
7 – CD-TEXT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45
CDs auswerfen, die CD-TEXT enthalten . 45
Textdaten aus der Zwischenablage
wiederherstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Textinformationen eingeben (mit dem
Hauptgerät) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Textinformationen eingeben (mit einer
Computertastatur) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Namen für CD und Titel eingeben . . . . . . . . .46
Namen der Interpreten eingeben . . . . . . . . . .47
8 – CDs kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48
Kopierarten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .48
Besonderheiten und Einschränkungen beim
Kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Unterschiede zwischen normalem Kopieren
und DAO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
CDs kopieren (nicht DAO) . . . . . . . . . . . . . . .49
Programmierte Titelfolge kopieren . . . . . . . . .50
CDs kopieren (DAO-Verfahren) . . . . . . . . . . .50
CDs vergleichen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
A–B-Passage kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . .51
A–B-Passage beim Kopieren ausschließen . .51
9 – Externe Steuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Computertastatur verwenden . . . . . . . . . . . . .53
Tastaturvorlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Parallelschnittstelle (CONTROL I/O) . . . . . . .55
10 – Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56
Meldungen und Fehlerbehebung . . . . . . . . . .56
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
5
1 – Bevor Sie loslegen
Der CD-RW402 ist ein raffinierter CD-Player, Recorder und -Kopierer mit zwei voneinander unabhängigen Laufwerken. Dank hochentwickelter CDRW-Technologie ist dieses Gerät in der Lage, Audiomaterial in hoher Qualität auf Compact-Disc-Medien
aufzuzeichnen und von solchen abzuspielen.
Die Bedienung ist sehr einfach: Über die Bedienelemente auf der Frontplatte oder mithilfe der mitgelieferten Fernbedienung greift man auf das
Menüsystem und auf alle Funktionen zu.
24-Bit-D/A- und -A/D-Wandler garantieren ausgezeichnete Aufnahme- und Wiedergabequalität.
Ein integrierter Samplingraten-Konverter ermöglicht
die Aufnahme von digitalen Audioquellen, die eine
andere Samplingfrequenz als die Standardfrequenz
von CDs (44,1 kHz) aufweisen.
Für den Anschluss an analoge Geräte ist der CDRW402 sowohl mit symmetrischen (XLR, +4 dBu)
als auch mit unsymmetrischen (Cinch, –10 dBV)
Audioeingängen und -ausgängen ausgestattet.
Die Unterteilung von Audiomaterial in einzelne Titel
kann manuell oder automatisch in Abhängigkeit vom
Eingangspegel erfolgen.
Die Jog-Funktion mit Vorhörmöglichkeit erlaubt das
exakte Einstellen von Punkten zum Einstarten von
Titeln oder für Bearbeitungsfunktionen.
Die Cue-Funktion erlaubt das direkte Aufsuchen des
letzten Wiedergabepunkts.
Pitch-Control ermöglicht gleichzeitiges Ändern von
Tempo und Tonhöhe.
Indexmarken können während der Aufnahme erstellt
werden.
Durch Berabeiten des Inhaltsverzeichnisses (TOC)
lassen sich „virtuelle CDs“ anlegen und anschließend
kopieren.
Ein Aufnahmepuffer stellt sicher, dass sogar die
ersten Millisekunden eines Titels aufgezeichnet
werden.
Audiomaterial lässt sich per Knopfdruck über eine
definierbare Zeitspanne ein- und ausblenden und so
den eigenen Erfordernissen entsprechend anpassen.
Ein praktisches „Multi-Dial“ erleichtert das Einstellen und Bestätigen von Werten.
WICHTIG
Dieses Gerät wurde entwickelt, um Ihnen die Vervielfältigung von Werken zu ermöglichen, für die Sie die Nutzungsrechte oder eine entsprechende Erlaubnis des
Urhebers oder des Nutzungsberechtigten besitzen.
Wenn Sie ein Werk ohne Einwilligung des Urhebers
oder des Nutzungsberechtigten vervielfältigen, verbreiten oder öffentlich wiedergeben, verletzen Sie das
deutsche Urheberrechtsgesetz sowie verschiedene
internationale Schutzabkommen und können mit Freiheitsentzug bis zu fünf Jahren bestraft werden. Wenn
Sie nicht sicher sind, über welche Rechte Sie verfügen,
fragen Sie einen kompetenten Rechtsberater. TEAC Corporation haftet unter keinen Umständen für die Folgen
unberechtigter Kopien mit dem CD-RW402.
Mitgeliefertes Zubehör
Packen Sie den CD-RW402 vorsichtig aus und überprüfen Sie ihn auf eventuelle Transportschäden.
Wichtig: Schließen Sie das Gerät keinesfalls an,
wenn Sie Schäden, lose Teile oder ähnliches feststellen! Bewahren Sie den Karton und das Verpackungsmaterial für einen eventuellen Transport auf.
Der Karton sollte zusätzlich zum CD-RW402 folgende Dinge enthalten:
• Die Fernbedienung RC-RW402.
• Ein Netzkabel.
• Ein Rackeinbau-Kit (mit vier Schrauben und
Unterlegscheiben).
• Eine Kurzreferenz (Schnelleinstieg).
6 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Die Fernbedienung ist über ein Kabel mit dem
Hauptgerät verbunden und bezieht ihre Betriebsspannung von dort. Sie brauchen also keine Batterien für
diese Fernbedienung.
WICHTIG
Wenn der Stecker am mitgelieferten Netzkabel nicht in
Ihre Steckdose passt, überprüfen Sie, ob die auf dem
Gerät angegebene Spannung mit Ihrer örtlichen Netzspannung übereinstimmt. Wenn die Spannungen unterschiedlich sind oder wenn Sie den geringsten Zweifel
haben, fragen Sie Ihren Fachhändler oder einen Elektrofachmann. Wenn die Spannungen übereinstimmen,
tauschen Sie das mitgelieferte Netzkabel gegen ein in
Ihrem Land übliches Netzkabel aus.
1 – Bevor Sie loslegen
Einige Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Einige Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Behandeln Sie den CD-RW402 wie jedes andere Präzisionsgerät. Setzen Sie es nicht extremen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit aus und vermeiden
Sie Stöße und Vibrationen.
Halten Sie es fern von starken Magnetfeldern (Fernsehgeräten, Computermonitoren, großen Elektromotoren usw.).
Rack-Einbau
Mit dem mitgelieferten Befestigungssatz können Sie
das Gerät in einem üblichen 19-Zoll-Rack befestigen, wie unten dargestellt. Entfernen Sie vor dem
Einbau die Füße des Geräts.
Beachten Sie auch die Hinweise zur Einbaulage,
Belüftung usw. im Abschnitt „Umgebungsbedingungen“ auf Seite 7 unten.
Umgebungsbedingungen
Der CD-RW402 kann in den meisten Umgebungen
betrieben werden. Um eine größtmögliche Lebensdauer zu gewährleisten, müssen die folgenden
Grenzwerte eingehalten werden:
• Umgebungstemperatur: zwischen 5 °C und 35 °C
Der CD-RW402 ist gegenüber extremen Temperaturen empfindlicher als gewöhnliche CD-Player.
• relative Luftfeuchte: zwischen 30% und 90%, nicht
kondensierend
Das Gerät kann während des Betriebs heiß werden;
lassen Sie deshalb immer ausreichend Raum über dem
Gerät frei für die Belüftung. Wenn Sie das Gerät in ein
Rack oder in einen Schrank einbauen, lassen Sie
immer ausreichend Raum (mindestens 1 Höheneinheit
= 44 mm) über dem Gerät frei für die Belüftung.
Installieren Sie dieses Gerät nicht an einem räumlich
beengten Ort wie in einem Bücherregal, Schrank
oder ähnlichem.
Stellen Sie das Gerät niemals direkt auf Geräte, die
Hitze entwickeln (Verstärker usw.).
Vergewissern Sie sich, dass das Gerät lotrecht eingebaut ist. Nur so ist die ordnungsgemäße Funktion
gewährleistet. Betreiben Sie das Gerät nur horizontal
und lotrecht. In keiner Ebene darf die Schräglage
mehr als 5 Grad betragen.
WICHTIG
Wenn die Montagefläche um mehr als 5 Grad von der
Horizontalen abweicht, lässt sich die CD-Lade nicht
mehr öffnen oder schließen.
Achten Sie darauf, dass die auf dem Gerät angegebene Spannung mit Ihrer örtlichen Netzspannung
übereinstimmt. Fragen Sie im Zweifelsfall einen
Elektrofachmann.
WICHTIG
Wenn Sie das Gerät transportieren: Verwenden Sie
immer die Originalverpackung. Wir empfehlen deshalb
nachdrücklich, alle Verpackungsmaterialien des CDRW402 aufzubewahren.
Sichern Sie außerdem bei einem Transport die CD-Lade
mit Klebeband. Verwenden Sie dazu nur Klebeband,
das sich ohne Rückstände wieder ablösen lässt.
Kondensation vermeiden
Wenn Sie den CD-Player (oder eine CD) aus einer
kalten Umgebung in eine warme Umgebung bringen,
besteht die Gefahr, dass sich Kondenswasser bildet.
Kondenswasser verhindert die ordnungsgemäße Wie-
dergabe von CDs und kann das Gerät schädigen.
Lassen Sie das Gerät deshalb nach einem Transport
zunächst ein bis zwei Stunden eingeschaltet stehen.
Schalten Sie es anschließend aus und erneut ein.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
7
1 – Bevor Sie loslegen
Einige Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Wissenswertes über CD-R und CD-RW
Der CD-RW402 verarbeitet CD-Rs und CD-RWs wie
auch handelsübliche Audio-CD-Rs und CD-RWs.
Wenn wir in diesem Handbuch von CD-R und CDRW sprechen, sind CD-R Digital Audio und CD-RW
Digital Audio stets eingeschlossen, auch wenn wir
nicht ausdrücklich darauf hinweisen.
CD-Rs können nur einmal bespielt werden. Nachdem
sie einmal für eine Aufnahme verwendet worden
sind, lassen sie sich nicht mehr löschen oder erneut
bespielen. Solange jedoch noch Speicherplatz auf der
CD verfügbar ist, kann zusätzliches Material aufgezeichnet werden. Die Verpackung von CD-Rs ist mit
einem der folgenden Embleme versehen:
CD-RWs können Sie fast genauso wie CD-Rs
nutzen, jedoch lassen sich bei einer CD-RW der oder
die zuletzt aufgenommenen Titel vor dem
Abschließen („Finalisieren“) löschen und die verbleibende Kapazität für andere Aufnahmen wiederverwenden. Die Verpackung von CD-RWs ist mit einem
der folgenden Embleme versehen:
Beachten Sie jedoch, dass eine CD-RW als AudioCD möglicherweise nicht auf jedem Audio-CDPlayer zufriedenstellend wiedergegeben werden
kann. Sie können sie allerdings jederzeit auf dem
CD-RW402 abspielen. Dies ist keinesfalls eine Einschränkung durch den CD-RW402 selbst, sondern
bedingt durch den Unterschied zwischen den verschiedenen Datenträgern und den verwendeten Leseverfahren.
Im Gegensatz dazu können Sie CD-Rs, die auf dem
CD-RW402 erstellt wurden, auf den meisten AudioCD-Playern problemlos abspielen.
Was Sie beim Umgang mit CDs beachten müssen
Beachten Sie Folgendes bei der Handhabung von CDs:
• Legen Sie CDs immer mit der beschrifteten Seite
nach oben in die CD-Laden. Sie können nur diese
eine Seite einer CD abspielen.
• Um eine CD aus ihrer Box zu nehmen, drücken Sie
den Halter in der Mitte herunter, und heben Sie die
CD vorsichtig wie unten gezeigt heraus.
• Entfernen Sie eventuell vorhandene Fingerabdrücke und Staub auf der Unterseite der CD mit einem
weichen, trockenen Tuch. Im Gegensatz zu VinylSchallplatten haben CDs keine Rillen, in denen
sich Staub und mikroskopische Partikel festsetzen
können, so dass sich die meisten Rückstände durch
sanftes Wischen mit einem weichen, trockenen
Tuch entfernen lassen sollten.
• Wischen Sie von der Mitte zum Rand hin. Kleine
Staubpartikel und leichte Flecken haben keinen
Einfluss auf die Wiedergabequalität.
8 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
• Benutzen Sie niemals Schallplattensprays, AntiStatik-Mittel, Benzin, Verdünnung oder andere
Chemikalien zur Reinigung einer CD. Sie zerstören
damit die schützende Kunststoffoberfläche.
• Legen Sie eine CD nach Gebrauch wieder in ihre
Box bzw. Schutzhülle zurück, um das Verschmutzen und Verkratzen zu verhindern.
• Setzen Sie eine CD niemals für längere Zeit direktem Sonnenlicht, hoher Luftfeuchtigkeit oder hoher
Temperatur aus. Bei hoher Temperatur kann sich
die CD verformen.
• Verwenden Sie nur kreisförmige CDs. Verwenden
Sie keine unrunden Werbe-CDs usw.
• Zum Schutz vor Verschmutzung: Berühren Sie
nicht den Laser und lassen Sie die CD-Lade nicht
für längere Zeit offen stehen.
CDs abschließen
1 – Bevor Sie loslegen
Was Sie zusätzlich bei CD-R und CD-RW beachten müssen
Im Gegensatz zu handelsüblichen (bespielten)
Musik-CDs müssen Sie beim Umgang mit CD-R und
CD-RW einige weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen.
• Berühren Sie nicht die Aufnahmeseite einer CD,
auf der Sie aufnehmen möchten. Die Aufnahme
erfordert eine sauberere Oberfläche als die Wiedergabe einer CD; Fingerabdrücke, Fett usw. können
beim Schreiben der Daten Fehler verursachen.
• CD-R reagieren auf Hitzeeinwirkungen und UVStrahlen empfindlicher als gewöhnliche CDs.
Lagern Sie sie nur an Orten, wo sie weder direktem
Sonnenlicht noch anderen Wärmequellen (Heizkörpern, Verstärkern usw.) ausgesetzt sind.
• Lagern Sie CD-R immer in ihren Schutzhüllen, um
das Verschmutzen und Verstauben der Oberfläche
zu verhindern.
• Kleben Sie keine Etiketten oder Schutzfolien auf
CD-Rs und verwenden Sie keine schützenden
Sprays.
• Verwenden Sie zum Beschriften von CD-R ausschließlich weiche Filzschreiber auf Ölbasis. Verwenden Sie niemals Kugelschreiber oder andere
Stifte mit harter Spitze, da diese die Aufnahmeseite
der CD beschädigen können.
• Verschmutzte CDs können Sie mit Hilfe eines weichen trockenen Tuchs und/oder einer handelsüblichen CD-Reinigungsflüssigkeit oder mit
Äthylalkohol reinigen. Verwenden Sie niemals Verdünner, Benzin, Benzol oder Reinigungsflüssigkeit
für Langspielplatten, da diese die CD beschädigen.
• Wenn Sie Zweifel bezüglich der Handhabung und
Pflege von CD-Medien haben, lesen Sie die mit der
CD gelieferten Hinweise oder wenden Sie sich
direkt an den Hersteller.
Niemals Stabilisatoren oder bedruckbare CDs verwenden
Verwenden Sie niemals im Handel erhältliche CDStabilisatoren oder bedruckbare CDs in diesem CD-
Player, da diese das Laufwerk beschädigen und Fehlfunktionen zur Folge haben.
CDs abschließen
Auch wenn sich Audiodaten auf eine CD-R oder CDRW aufzeichnen lassen, wird ein üblicher AudioCD-Player diese Daten solange nicht lesen (nicht
abspielen) können, bis ein endgültiges Inhaltsverzeichnis (Englisch: TOC – Table of contents) an den
Anfang der CD geschrieben worden ist.
Den Vorgang, dieses Inhaltsverzeichnis zu schreiben,
nennt man „Abschließen“ (manche Hersteller sprechen auch vom Finalisieren). Sobald eine CD abgeschlossen ist, können keine weiteren Daten auf ihr
gespeichert werden. Weitere Informationen dazu
siehe Abschnitt „CDs abschließen“ auf Seite 42.
Eine CD-RW, die abgeschlossen worden ist, können
Sie komplett löschen oder „auffrischen“ und wieder
verwenden.
Zudem können Sie von einer abgeschlossenen CDRW das TOC entfernen und somit den Vorgang des
Abschließens rückgängig machen. Auf diese Weise
lassen sich weitere Titel auf die CD aufzeichnen,
sofern noch Speicherplatz auf der CD verfügbar ist.
Begriffsdefinition: Bespielbare CD
In diesem Handbuch verwenden wir den Begriff
„bespielbare CD“ für CD-Rs und CD-RWs, die noch
nicht abgeschlossen sind und auf die weitere Titel
aufgezeichnet werden können.
Begriffsdefinition: Lesbare CD
Als „lesbar“ bezeichnen wir CDs, die vom Gerät
erkannt und gelesen werden können. Für Laufwerk 2
trifft dies auf alle CDs zu, gleichgültig ob sie abgeschlossen oder nicht abgeschlossen (offen) sind.
Laufwerk 1 kann nur abgeschlossene CDs lesen, also
keine offenen CD-Rs oder CD-RWs. Zudem kann es
abgeschlossene CD-RWs abspielen.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
9
1 – Bevor Sie loslegen
Was Sie über dieses Handbuch wissen sollten
Was Sie über dieses Handbuch wissen sollten
Sie haben dieses Handbuch im PDF-Format erhalten,
so dass Sie es in ansehnlicher Form zu Papier bringen
und auch zum schnellen Nachschlagen auf Ihrem
Computer nutzen können.
TIPP
Wenn Sie dieses Handbuch in elektronischer Form nutzen: Die PDF-Datei bietet Ihnen hervorragende Möglichkeiten, schnell zur gesuchten Information zu
gelangen. Mit den Lesezeichen auf der linken Seite
springen Sie beispielsweise schnell zu einem bestimmten Abschnitt. Sie können aber auch jeden Querverweis
in der Datei selbst anklicken, um direkt zur verwiesenen
Stelle zu gelangen. Und schließlich gibt es noch die
Suchfunktion, mit der sich bestimmte Wörter schnell
auffinden lassen.
In diesem Handbuch verwenden wir die folgenden
Schriftbilder und Schreibweisen:
• Für Namen von Bedienelementen wie Tasten und
Regler verwenden wir das folgende Schriftbild:
ERASE.
• Wenn auf dem alphanumerischen Teil des Displays
eine Meldung erscheint, verwenden wir das folgende Schriftbild: Welcome.
• Wenn eine vorgegebene Anzeige im Display
erscheint (ein Name oder ein Symbol, das entweder
leuchtet oder nicht leuchtet), verwenden wir dieses
Schriftbild: SHUFFLE.
• Sie können den CD-RW402 zusammen mit einer
Computertastatur (mit PS/2-Anschluss) verwenden. Wenn wir uns auf die Bedienung mit einer solchen Tastatur beziehen, setzen wir die
Bezeichnung der Taste in eckige Klammern, also
zum Beispiel: [F1].
Die Kapitel dieses Handbuchs sind wie folgt aufgebaut:
1, „Bevor Sie loslegen“ Dieses Kapitel sollten
Sie unbedingt lesen: Es stellt den CD-RW402 vor
und beschreibt wichtige Grundvoraussetzungen für
einen fehlerfreien Betrieb.
2, „So nutzen Sie das Menüsystem“ Hier
finden Sie alles über das praktische Menüsystem des
10 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
CD-RW402sowie eine Beschreibung der Optionen
im Systemmenü.
3, „Bedienelemente und Anschlüsse“
Dieser kurze Wegweiser führt Sie über die Tasten,
Anzeigen und Anschlüsse auf der Vorder- und Rückseite des CD-RW402 und auf der Fernbedienung.
4, „CDs abspielen“ Den CD-RW402 wie einen
gewöhnlichen CD-Player zu bedienen, ist sehr einfach. Es gibt aber eine Reihe nützlicher Wiedergabefunktionen, für die sich das Studium dieses Kapitels
auszahlt.
5, „Aufnahme“ Hier beschreiben wir die verschiedenen Optionen, die bei der Aufnahme mit dem
CD-RW402 zur Verfügung stehen.
6, „Nach der Aufnahme“ CD-Rs und CD-RWs
können Sie nach der Aufnahme abschließen. CD-RWs
lassen sich zudem komplett oder teilweise löschen.
Einzelheiten dazu finden Sie in diesem Kapitel.
7, „CD-TEXT“ CD-TEXT ermöglicht es, für jede
CD und jeden Titel einen Namen und eine Bezeichnung des Interpreten einzugeben und auf dem Display anzuzeigen. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie
Sie diese Funktion mit dem CD-RW402 nutzen.
8, „CDs kopieren“ Das Kopieren von CDs unterscheidet sich ein wenig von der Audioaufnahme, und
der CD-RW402 bietet dafür eine Reihe von Optionen.
9, „Externe Steuerung“ Der CD-RW402 kann
mithilfe einer Computertastatur (mit PS/2Anschluss) bedient bedient oder von Geräten
gesteuert werden, die mit der Parallelschnittstelle
(CONTROL I/O) verbunden sind. Hier erfahren Sie
Einzelheiten dazu.
10, „Technische Daten“ Dieses Kapitel enthält
die technischen Daten des CD-RW402 sowie eine
Übersicht über die verschiedenen Meldungen, die auf
dem Display erscheinen können.
2 – So nutzen Sie das Menüsystem
Das Menüsystem des CD-RW402 ist leicht zu
bedienen und die verschiedenen Funktionen, die es
zur Verfügung stellt, werden stets auf die gleiche
Weise ausgeführt. Die folgenden Erklärungen helfen
Ihnen, den CD-RW402 einzurichten und optimal zu
nutzen.
Es gibt zwei MENU-Tasten und zwei Einstellräder, die
so genannten MULTI DIALs. Normalerweise wirken die
Menüs, die Sie mit der MENU-Taste 1 aufrufen, auf
Laufwerk 1. Das sind vor allem die speziellen Wiedergabefunktionen. Die Menüs, auf die Sie mit der
MENU-Taste 2 zugreifen, wirken auf Laufwerk 2 – das
sind insbesondere die Aufnahmefunktionen.
Grundsätzlich bedienen Sie das Menüsystem so:
1
Drücken Sie die MENU-Taste 1 oder 2, je
nachdem welche Einstellung Sie ändern
möchten.
2
Drehen Sie das zugehörige MULTI DIAL, bis
das gewünschte Menü erscheint, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Es erscheint der Menüeintrag, der in diesem
Menü zuletzt gewählt wurde.
3
Drehen Sie das zugehörige MULTI DIAL, bis
der gewünschte Menüeintrag erscheint, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Der Menüeintrag und der aktuelle Parameter werden angezeigt.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um den Parameter zu ändern, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
Auf dem Display erscheint wieder die normale
Anzeige.
Sie können den Vorgang jederzeit abbrechen, indem
Sie die zugehörige MENU-Taste drücken.
WICHTIG
Um auf Fragen mit „Ja“ zu antworten, drücken Sie das
MULTI DIAL. Mit „Nein“ antworten Sie, indem Sie
STOP drücken.
Wenn Sie innerhalb eines Menüs (also während ein
Menüeintrag angezeigt wird) die MENU-Taste drücken, gelangen Sie eine Ebene höher, und der Menüname wird angezeigt. Durch anschließendes Drehen
des MULTI DIAL wählen Sie ein anderes Menü.
Wenn Sie beim Einstellen eines Parameters die
MENU-Taste drücken, gelangen Sie ebenfalls eine
Ebene höher, und der Menüeintrag wird angezeigt.
Durch anschließendes Drehen des MULTI DIAL
wählen Sie einen anderen Menüeintrag.
Menüs und Menüeinträge
Folgende Menüs und Menüeinträge sind verfügbar:
MENU-Tasten 1 und 2
Menü
Menüeintrag Beschreibung
Parameter
Werkseinstellung
KEYBOARD
US, JP
US
1 bis 8
OFF, ON
6
OFF
OFF, ON
OFF, ON
0.0 bis 2.5 s + HOLD
OFF
OFF
1.2s
SYSTEM MENU
DIMMER
TIMER PLAY
INDEX DSP
ISRC COPY?
PEAK HOLD
Wahl zwischen westlicher (US) und japanischer
Tastatur für die Texteingabea
Beeinflusst die Helligkeit der Laufwerksanzeigeb
Startet automatisch die Wiedergabe beim
Einschalten des Gerätsc
Indexmarken anzeigenc
ISRC-Information kopierena
Haltezeit für Pegelspitzenb
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 11
2 – So nutzen Sie das Menüsystem
Menü
Menüs und Menüeinträge
Werkseinstellung
Menüeintrag Beschreibung
Parameter
PLAY MODE
CONTINUE (wiederholt), SHUFFLE
CONTINUE
(zufällig), PROGRAM (programmiert)
OFF (aus), ALL (alle Titel), 1 (ein Titel) OFF
PLAY MENU
Wiedergabemodusb
REPEAT MODE Wiederholte Wiedergabeb
PITCH
Variable Tonhöhe/Geschwindigkeit (Pitch-Control)c +9.9% bis –9.9%
0.0%
AUTO CUE
Pegeleinstellung für Auto-Cueb
OFF
AUTO READY
Automatische Pausenschaltung (ein/aus)b
Schrittweise Wiedergabe (ein/aus)b
Länge der Vorhörschleife (Jog-Funktion)b
EOM-Signalisierung (End of Message)b
OFF, –72, –-66, –60, –54, –48, –42,
–36, –30, –24 (dB)
OFF, ON
OFF, ON
OFF
INC PLAY
JOG LENGTH
OFF
12–99 Frames
16f
0–99 Sekunden
0s
Parameter
Werkseinstellung
--
--
---
---
---
---
---
---
Menüeintrag Beschreibung
Parameter
Werkseinstellung
DIG VOLUME
AUTO TRACK
SOUND LEVEL
(A)
SOUND LEVEL
(D)
-- (off) bis +18dB
ON, OFF
–72, –66, –60,
–54, –48, –42, –36, –30, –24 (dB)
MIN_L, –72, –-66, –60,
–54, –48, –42, –36, –30, –24 (dB)
EOM TIME
a. nur Laufwerk 2
b. für jedes Laufwerk getrennt einstellbar
c. nur Laufwerk 1
Nur MENU-Taste 1
Menü
Menüeintrag Beschreibung
TOC EDIT
DIVIDE
COMBINE
START Pt SET
END Pt SET
ERASE TRACK
ALL CANCEL
Teilt einen Titel in zwei Teile
Verbindet zwei Titel zu einem
Startpunkt für Bearbeitungsfunktionen
Endpunkt für Bearbeitungsfunktionen
Entfernt den Titel aus dem virtuellen TOC
Stellt das tatsächliche „physische“ TOC wieder her
Nur MENU-Taste 2
Menü
REC MENU1
COPY ID
relativer Eingangspegel für Digitalsignale
Automatische Titelunterteilung (pegelgesteuert)
Schwellwert für Analogsignale
Schwellwert für Digitalsignale
SCMS-Kopierschutz
FADE IN TIME Zeitspanne für Einblendungen
FADE OUT TIME Zeitspanne für Ausblendungen
12 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
0dB
ON
–54dB
–54 dB
PROH (Kopieren verboten), 1GEN (eine 1GEN
Kopie erlaubt), FREE (Kopieren erlaubt)
1–24 Sekunden
3s
1–24 Sekunden
3s
Systemfunktionen
Menü
2 – So nutzen Sie das Menüsystem
Menüeintrag Beschreibung
Parameter
Werkseinstellung
REC MUTE TM Dauer der Leerpause, die beim Drücken der
1–10 Sekunden
4s
1–6 Sekunden
3s
5–60 Sekunden
5s
–125f bis +125f
0f
–125f bis +125f
0f
OFF, ON
OFF
0–4 Sekunden
0s
REC MENU2
REC MUTE-Taste erzeugt wird
INC WATCH TM Dauer der Leerpause, bevor automatisch
ein Titel erzeugt wird
SYNC END TIME Dauer der Leerpause am Ende eines
automatisch erzeugten Titels
SYNC TRIM
Anzahl der Frames, um die eine synchronisierte
Aufnahme relativ zum Original versetzt wird
INC TRIM
Anzahl der Frames, um die automatisch erzeugte
Titelunterteilungen versetzt werden
INDEX INC
Indexmarken-Erzeugung (ein/aus)
INDEX 00 TIME Zeitspanne zwischen Index 00 und Index 1 eines
Titels
CD TEXT
TITLE EDIT
ARTIST EDIT
Bezeichnungen der CD und der Titel bearbeiten
Bezeichnungen des/der Interpreten bearbeiten
TEXT STORE
Textdaten in der Zwischenablage speichern
TEXT RESTORE Textdaten aus der Zwischenablage wiederherstellen
Systemfunktionen
Diese Einstellungen beeinflussen entweder das
gesamte System oder das jeweilige Laufwerk, auf
dem sie geändert werden.
Displayhelligkeit ändern
Für jedes Laufwerk getrennt einstellbar.
3
Sie können die Helligkeit der Displays den Umgebungsverhältnissen anpassen und nach Ihrem persönlichen Geschmack einstellen.
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis DIMMER ?
angezeigt wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 1 (dunkler) und 8 (heller) einzustellen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL.
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
Haltezeit für Pegelspitzen einstellen
Für jedes Laufwerk getrennt einstellbar.
Während der Wiedergabe wird der Pegel des von der
CD gelesenen Audiosignals angezeigt. Digitale
Pegelanzeigen reagieren sehr schnell. Deshalb sind
Pegelspitzen manchmal nur schlecht oder gar nicht
zu erkennen, was bei der Aufnahme zur Übersteuerung führen kann. Beim CD-RW402 können Sie einstellen, wie lange das jeweils oberste Segment der
Pegelanzeige leuchten soll.
WICHTIG
Beim Laufwerk 2 beeinflusst diese Einstellung auch die
Pegelanzeige des Aufnahmesignals.
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PEAK HOLD ? angezeigt wird. Drücken Sie
das MULTI DIAL.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
13
2 – So nutzen Sie das Menüsystem
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 0.0 und 2.5 in 0,1-SekundenSchritten einzustellen.
Zusätzlich zu den numerischen Werten gibt
es die Einstellung HOLD, in der der jeweils
Systemfunktionen
höchste so lange gehalten wird, bis Sie diese
Einstellung hier ändern.
Sie können die Spitzenwerte zurücksetzen, indem
Sie das MULTI DIAL drücken.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
TIMER PLAY ? angezeigt wird. Drücken Sie
das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um
TM_PLAY>OFF? oder TM_PLAY> ON? zu
wählen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste 1.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
INDEX DISP ? angezeigt wird. Drücken Sie
das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um
IndexDp> OFF? oder IndexDp> ON? zu
wählen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis KEYBOARD ?
angezeigt wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um
KEYBOARD>US? (westliche Tastatur) oder
KEYBOARD>JP? (japanische Tastatur) zu
wählen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL.
Zeitversetzte Wiedergabe (Timer)
Nur von Laufwerk 1 aus zugänglich und nur für
Laufwerk 1 gültig.
Sie können den CD-RW402 veranlassen, CDs automatisch abzuspielen, sobald er Netzspannung erhält
(z.B. über eine Zeitschaltuhr). Bei normaler Wiedergabe wird die CD in Laufwerk 1 abgespielt. Wenn
fortlaufende Wiedergabe gewählt ist (siehe „Wiederholte Wiedergabe“ auf Seite 25), beginnt die Wiedergabe der CD in Laufwerk 1 und wird anschließend
mit der CD in Laufwerk 2 fortgesetzt. Die Wiedergabe kann nicht auf Laufwerk 2 beginnen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste 1.
Indexmarken anzeigen
Nur von Laufwerk 1 aus zugänglich und nur für
Laufwerk 1 gültig.
Eine CD ist in Titel unterteilt. Jeder Titel kann wiederum mithilfe von Indexmarken weiter unterteilt
werden, um markante Stellen zu kennzeichnen. Mit
dieser Funktion können Sie wählen, ob diese Indexmarken angezeigt werden oder nicht.
Wenn keine Indexmarken angezeigt werden, sieht die
Zeitanzeige etwa so aus:
1Tr
0:47
Wenn Indexmarken angezeigt werden:
101 0:47
Voreinstellungen für die Tastatur
Nur von Laufwerk 2 aus zugänglich und nur für
Laufwerk 2 gültig.
Sie können eine PS/2-Computertastatur an den CDRW402 anschließen, um CD-TEXT-Informationen
einzugeben. Weitere Informationen dazu siehe
Abschnitt „Textinformationen eingeben (mit einer
Computertastatur)“ auf Seite 46. Es gibt eine Einstellung für westliche (US-) Tastaturen und eine Einstellung für japanische Tastaturen (die japanische hat ein
anderes Layout und zusätzliche Tasten).
1
Drücken Sie die MENU-Taste 2.
Normalerweise sollten Sie hier immer US wählen.
14 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Systemfunktionen
2 – So nutzen Sie das Menüsystem
ISRC-Daten kopieren
Nur von Laufwerk 2 aus zugänglich und nur für
Laufwerk 2 gültig.
ISRC steht für „International Standard Recording
Code“ und ist dazu gedacht, einen CD-Titel eindeutig zu identifizieren (wird in der Praxis kaum
genutzt).
Wenn Sie eine CD von Laufwerk 1 zum Laufwerk 2
im Disc-at-once-Modus kopieren (die gesamte CD in
einem Durchgang), können Sie wählen, ob die ISRCDaten mitkopiert werden sollen oder nicht.
1
Drücken Sie die MENU-Taste 2.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display SYSTEM MENU? angezeigt wird.
Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
ISRC COPY ? angezeigt wird. Drücken Sie
das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um
ISRC Cp>ON ? oder ISRC Cp>OFF ? zu
wählen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
15
3 – Bedienelemente und Anschlüsse
Frontplatte
1 Netzschalter (POWER) Hiermit schalten Sie
das Gerät ein oder aus.
2 Display für Laufwerk 1 Liefert Informationen zu Titeln und Wiedergabemodi auf Laufwerk 1
und zeigt Menüs und Menüeinträge an.
3 CD-Lade 1 Legen Sie hier die CD für
Laufwerk 1 ein.
4 MENU-Taste 1 Drücken Sie diese Taste, um
Menüfunktionen für Laufwerk 1 aufzurufen.
5 PITCH-Taste und LED Mit dieser Taste
schalten Sie Pitch-Control (variable Tonhöhe/
Geschwindigkeit) ein oder aus. Wenn die LED
leuchtet (Funktion ist eingeschaltet) und im Menü ist
ein anderer Wert als 0,0% eingestellt, entsprechen
Tonhöhe und Wiedergabegeschwindigkeit dem eingestellten Wert (bis zu 9,9% größer oder kleiner als
Normalwert).
6 MEMO IN-Taste und LED Mit dieser Taste
aktivieren Sie die Speicherbereitschaft für die beiden
Locatorspeicher. Wenn die LED leuchtet, können Sie
die Punkte A und B erfassen (siehe unten).
7 LOC A-Taste und LED Dies ist der Locatorspeicher A. Wenn die MEMO IN-LED leuchtet (siehe
oben) und Sie drücken diese Taste, wird die gegenwärtige Wiedergabeposition als Locatorpunkt in
diesem Speicher abgelegt. Sobald ein Locatorpunkt
verfügbar ist, leuchtet die LED. Wenn MEMO IN ausgeschaltet ist und die LOC A-LED leuchtet, können
Sie mit dieser Taste den gespeicherten Locatorpunkt
aufsuchen.
16 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
8 LOC B-Taste und LED Dies ist der Locatorspeicher B. Wenn die MEMO IN-LED leuchtet (siehe
oben) und Sie drücken diese Taste, wird die gegenwärtige Wiedergabeposition als Locatorpunkt in
diesem Speicher abgelegt. Sobald ein Locatorpunkt
verfügbar ist, leuchtet die LED. Wenn MEMO IN ausgeschaltet ist und die LOC B-LED leuchtet, können
Sie mit dieser Taste den gespeicherten Locatorpunkt
aufsuchen.
9 CALL-Taste 1 Mit dieser Taste suchen Sie den
Punkt auf, an dem zuletzt die Wiedergabe gestartet
wurde. Siehe „Cue-Punkte verwenden“ auf Seite 22.
A DISPLAY-Taste 1 Ändert die Art der Zeitanzeige für Laufwerk 1.
B DISC COPY-Taste Startet den Kopiervorgang
von Laufwerk 1 nach Laufwerk 2.
C OPEN CLOSE-Taste 1 Öffnet oder schließt
die CD-Lade von Laufwerk 1.
D PHONES-Wahlschalter Hier wählen Sie, ob
an der Kopfhörerbuchse (PHONES) das Signal von
Laufwerk 1 oder Laufwerk 2 ausgegeben wird. In der
dritten Einstellung (COMMON) gilt Folgendes: Beide
Laufwerke spielen > Signal 1 gelangt auf den Kopfhörer; nur eines von beiden Laufwerken spielt >
Signal des spielenden Laufwerks gelangt auf den
Kopfhörer.
E PHONES LEVEL-Regler Mit diesem Regler
stellen Sie den Pegel am Kopfhörerausgang ein.
F PHONES-Buchse Hier können Sie einen üblichen Stereokopfhörer mit 6,3-mm-Klinkenstecker
anschließen.
Frontplatte
3 – Bedienelemente und Anschlüsse
G JOG-Taste und -LED 1 Mit dieser Taste
V REC MUTE-Taste Mit dieser Taste können fügen
schalten Sie den Jog-Modus ein und aus. Wenn die
LED leuchtet, können Sie mithilfe des Jog-Modus
die Wiedergabeposition für Laufwerk 1 genau einstellen (siehe „Wiedergabeposition framegenau festlegen (Jog-Funktion)“ auf Seite 23).
Sie eine Leerpause in Ihre Aufnahme ein, anschließend
schaltet das Laufwerk auf Aufnahmepause. Die Dauer
der Leerpause stellen Sie im Menü ein.
H MULTI DIAL 1 Drehen Sie dieses Rad, um
Menüs und Menüeinträge sowie Parameter zu
wählen. Drücken Sie es, um die Auswahl zu bestätigen.
Sie können das MULTI DIAL auch verwenden, um
Titel für die Wiedergabe auszuwählen, wie in
anderen Abschnitten dieses Handbuchs beschrieben.
I Suchtasten 1 Hiermit können Sie Stellen
innerhalb von Titeln aufsuchen.
J STOP-Taste 1 Stoppt die Wiedergabe auf Laufwerk 1.
K PLAY-Taste 1 Startet die Wiedergabe auf Laufwerk 1.
L READY-Taste 1 Hält die Wiedergabe auf Laufwerk 1 vorübergehend an.
M CONT PLAY-Taste und LED Fortlaufende
Wiedergabe zwischen beiden Laufwerken: Wenn die
LED leuchtet, beginnt Laufwerk 2 mit der Wiedergabe, sobald Laufwerk 1 endet usw.
W CD-Lade 2 Legen Sie hier die CD für Laufwerk
2 ein.
X Display für Laufwerk 2 Liefert Informationen zu Titeln und Wiedergabemodi auf Laufwerk 2
und zeigt Menüs und Menüeinträge an.
Y INPUT-Regler Hiermit bestimmen Sie den
Pegel eines Signals am Analogeingang.
Z JOG-Taste und -LED 2 Mit dieser Taste
schalten Sie den Jog-Modus ein und aus. Wenn die
LED leuchtet, können Sie mithilfe des Jog-Modus
die Wiedergabeposition für Laufwerk 2 genau einstellen (siehe „Wiedergabeposition framegenau festlegen (Jog-Funktion)“ auf Seite 23).
a MULTI DIAL 2 Drehen Sie dieses Rad, um
Menüs und Menüeinträge sowie Parameter zu
wählen. Drücken Sie es, um die Auswahl zu bestätigen.
Sie können das MULTI DIAL auch verwenden, um
Titel für die Wiedergabe auszuwählen, wie in
anderen Abschnitten dieses Handbuchs beschrieben.
b MENU-Taste 2 Drücken Sie diese Taste, um
N OPEN/CLOSE CLOSE-Taste 2 Öffnet oder
Menüfunktionen für Laufwerk 2 aufzurufen.
schließt die CD-Lade von Laufwerk 2.
c Suchtasten 2 Hiermit können Sie Stellen
O A-B COPY-Taste Startet den Kopiervorgang
innerhalb von Titeln aufsuchen.
für die Daten zwischen den Punkten A und B
(kopiert von von Laufwerk 1 nach Laufwerk 2).
d STOP-Taste 2 Stoppt die Aufnahme oder Wie-
P DISPLAY-Taste 2 Ändert die Art der Zeitanzeige für Laufwerk 2.
e PLAY-Taste 2 Startet die Aufnahme oder Wie-
Q FINALIZE-Taste Diese Taste ermöglicht das
f READY-Taste 2 Hält das Laufwerk vorübergehend an (Aufnahme- oder Wiedergabepause).
Abschließen bespielbarer CDs. Zudem dient sie als
Bestätigungstaste bei der Eingabe von CD- und Titelnamen.
R ERASE-Taste Mit dieser Taste können Sie CDRWs löschen. Zudem dient sie als Entfernen-Taste
bei der Eingabe von CD- und Titelnamen.
S FADER-Taste Mit dieser Taste starten Sie das
dergabe auf Laufwerk 2.
dergabe auf Laufwerk 2.
g RECORD-Taste Drücken Sie diese Taste, um
auf Aufnahmepause zu schalten.
h INPUT SELECTOR-Taste Wählen Sie hiermit
zwischen dem Analogeingang, einem der Digitaleingänge oder dem internen Laufwerk 1 als Aufnahmequelle.
automatische Ein- und Ausblenden während der Aufnahme.
i BALANCE-Regler Hiermit beeinflussen Sie
T SYNC REC-Taste Hier schalten Sie die syn-
bei einem analogen Eingangssignal die Balance zwischen linkem und rechtem Kanal.
chronisierte Aufnahme ein oder aus.
U CALL-Taste 2 Mit dieser Taste suchen Sie den
Punkt auf, an dem zuletzt die Wiedergabe gestartet
wurde. Siehe „Cue-Punkte verwenden“ auf Seite 22
j KEYBOARD-Anschluss Hier können Sie eine
übliche Computertastatur mit PS/2-Stecker
anschließen (siehe „CD-TEXT“ auf Seite 45).
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
17
3 – Bedienelemente und Anschlüsse
Geräterückseite
Geräterückseite
k
l
m n
o p q r
s
v
w
t
u
x
Digitalanschlüsse Die folgenden Steckver-
Analoganschlüsse Die folgenden Steckver-
binder dienen als Eingänge und Ausgänge für digitale Audiodaten.
binder dienen als Eingänge und Ausgänge für analoge Audiodaten.
k COAXIAL INPUT und OUTPUT 2 An diesen
Koaxialanschlüssen werden für Laufwerk 2 Audiodaten im SPDIF-Format empfangen beziehungsweise
ausgegeben.
o UNBALANCED INPUT 2 Schließen Sie an
diese unsymmetrischen Cinch-Buchsen eine analoge
Signalquelle für Laufwerk 2 an (Nominalpegel
–10 dBV, rot = rechter Kanal).
Der Eingang (INPUT) akzeptiert auch Daten im
Format AES3-1992 (TYP I). Das Eingangsformat
wird automatisch erkannt und eingestellt. Die Abtastrate des Eingangssignals kann zwischen 32 kHz und
48 kHz betragen, das Ausgangssignal wird immer
mit 44,1 kHz ausgegeben.
p UNBALANCED OUTPUT 2 An diesen
unsymmetrischen Cinch-Buchsen wird das Signal
von Laufwerk 2 ausgegeben (Nominalpegel –10 dBV,
rot = rechter Kanal).
l OPTICAL INPUT und OUTPUT 2 An diesen
optischen TOSLINK-Anschlüssen werden für Laufwerk 2 Audiodaten im SPDIF-Format empfangen
beziehungsweise ausgegeben.
Der Eingang (INPUT) akzeptiert auch Daten im
Format AES3-1992 (TYP I). Das Eingangsformat
wird automatisch erkannt und eingestellt. Die Abtastrate des Eingangssignals kann zwischen 32 kHz und
48 kHz betragen, das Ausgangssignal wird immer
mit 44,1 kHz ausgegeben.
m COAXIAL OUTPUT 1 Dieser Koaxialausgang
liefert digitale Audiosignale von Laufwerk 1 im
SPDIF-Format.
n OPTICAL OUTPUT 1 Dieser TOSLINKAusgang liefert digitale Audiosignale von Laufwerk
1 im SPDIF-Format.
18 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
q UNBALANCED COMMON OUT Diese
Anschlüsse werden auf die gleiche Weise verwendet
wie die COMMON-Einstellung des KopfhörerWahlschalters (siehe D). Wenn beide Laufwerke
spielen,wird hier das Signal von Laufwerk 1 ausgegeben, andernfalls wird das Signal des gegenwärtig
spielenden Laufwerks ausgegeben (rot = rechter
Kanal).
r UNBALANCED OUTPUT 1 An diesen
unsymmetrischen Cinch-Buchsen wird das Signal
von Laufwerk 1 ausgegeben (Nominalpegel –10 dBV,
rot = rechter Kanal).
s BALANCED INPUT [L, R] 2 Diese symmetrischen XLR-Anschlüsse dienen zum Anschluss von
Analogsignalen an Laufwerk 2 (Nominalpegel
+4 dBu ).
t BALANCED OUTPUT [L, R] 2 An diesen
symmetrischen XLR-Anschlüssen wird das Signal
von Laufwerk 2 ausgegeben (Nominalpegel +4 dBu).
Geräterückseite
3 – Bedienelemente und Anschlüsse
u BALANCED OUTPUT [L, R] 1 An diesen
symmetrischen XLR-Anschlüssen wird das Signal
von Laufwerk 1 ausgegeben (Nominalpegel +4 dBu).
WICHTIG
w REMOTE IN Schließen Sie hier die mitgelieferte Fernbedienung RC-RW402 an.
WICHTIG
Alle XLR-Verbinder sind wie folgt verdrahtet:
1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–).
Um Schäden zu vermeiden: Schließen Sie niemals eine
andere als die für diesen Recorder bestimmte Fernbedienung an.
Weitere Anschlüsse Die folgenden Anschlüsse
x ~ IN-Buchse Schließen Sie hier ein geeignetes
dienen zur Steuerung und Stromversorgung.
v CONTROL I/O Über diesen Steckverbinder
können Sie den CD-RW402 zum Beispiel mittels
Fader-Start/Stop-Signalen fernsteuern. Einzelheiten
zur Verdrahtung finden Sie in den technischen Daten
am Ende dieses Handbuchs.
Netzkabel an, um den CD-RW402 mit Ihrem Stromnetz zu verbinden.
WICHTIG
Das Gerät verbraucht Ruhestrom, wenn sich der Netzschalter (POWER) in Stellung OFF befindet.
Fernbedienung
Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der mitgelieferten Kabel-Fernbedienung RC-RW402.
1 DRIVE 1/DRIVE 2-Schiebeschalter
Bestimmt, auf welches Laufwerk die Zifferntasten
und die CLEAR-Taste wirken.
2 Zifferntasten 1 bis 9, 0 und +10 sowie CLEARTaste. Diese Tasten verwenden Sie, um Titel zu
wählen oder Titelfolgen zu programmieren.
3 CONT PLAY-Taste Gleiche Funktion wie die
CONT PLAY-Taste auf dem Hauptgerät M. Wenn Sie
diese Funktion mit der Fernbedienung aktivieren,
leuchtet die LED am Hauptgerät.
Tasten für Laufwerk 1 Die folgenden Tasten
wirken nur auf Laufwerk 1.
4 DISPLAY-Taste Ändert die Zeitanzeige (wie
die DISPLAY-Taste A am Hauptgerät).
5 P.MODE-Taste Blättert durch die verschiedenen Wiedergabemodi (zufällige, programmierte
und normale Titelfolge). Diese Funktionen können
Sie auch über das Menü am Hauptgerät aktivieren.
6 REPEAT-Taste Blättert durch die verschiedenen Wiederholungsmodi (alle Titel, ein Titel oder
aus). Diese Funktionen können Sie auch über das
Menü am Hauptgerät aktivieren.
7 PITCH-Taste Schaltet die Pitch-ControlFunktion (variable Tonhöhe/Geschwindigkeit) ein
oder aus. Der Status wird auf dem Display in Verbindung mit der LED 5 am Hauptgerät angezeigt.
8 PITCH + und – Bestimmt den Wert, um den
die Tonhöhe/Geschwindigkeit vom Normalwert
abweichen soll (±9,9%). Die Auswirkung ist nur
hörbar, wenn Pitch-Control aktiviert ist (PITCH-LED
5 leuchtet).
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
19
3 – Bedienelemente und Anschlüsse
9 JOG-Taste Entspricht der JOG-Taste G am
Hauptgerät. Wenn Sie den Jog-Modus mit der Fernbedienung aktivieren, leuchtet die JOG-LED am
Hauptgerät. Um im Jog-Modus die Wiedergabeposition zu verschieben, benutzen Sie die Suchtasten (<<
und >>) auf der Fernbedienung oder das MULTI DIAL
1 am Hauptgerät.
A MEMO IN-Taste Entspricht der MEMO INTaste 6 am Hauptgerät. Wenn Sie diese Funktion
Geräterückseite
K REPEAT-Taste Blätter durch die verschiedenen
Wiederholungsmodi (alle Titel, ein Titel oder aus).
Diese Funktionen können Sie auch über das Menü
am Hauptgerät aktivieren.
L FADER-Taste Entspricht der FADER-Taste S
am Hauptgerät.
M ERASE-Taste Entspricht der ERASE-Taste R
am Hauptgerät.
mit der Fernbedienung aktivieren, leuchtet die LED
am Hauptgerät.
N FINALIZE-Taste Entspricht der FINALIZETaste Q am Hauptgerät.
B LOC A-Taste Entspricht der LOC A-Taste 7
O JOG-Taste Entspricht der JOG-Taste Z am
am Hauptgerät.
Hauptgerät. Wenn Sie den Jog-Modus mit der Fernbedienung aktivieren, leuchtet die JOG-LED am
Hauptgerät. Um im Jog-Modus die Wiedergabeposition zu verschieben, benutzen Sie die Suchtasten (<<
und >>) auf der Fernbedienung oder das MULTI DIAL
1 am Hauptgerät.
C LOC B-Taste Entspricht der LOC B-Taste 8
am Hauptgerät.
D CALL-Taste Entspricht der CALL-Taste 9 am
Hauptgerät.
E Suchtasten (<< und >>) Suchen den Anfang
des jeweils vorherigen oder nächsten Titels auf (kurz
drücken) oder suchen Stellen innerhalb von Titeln
auf (länger drücken). Im Jog-Modus verschieben Sie
hiermit die aktuelle Wiedergabeposition.
F STOP-Taste Entspricht der STOP-Taste J am
Hauptgerät.
G PLAY-Taste Entspricht der PLAY-Taste K am
Hauptgerät.
P REC MUTE-Taste Entspricht der REC MUTETaste V am Hauptgerät.
Q SYNC REC-Taste Entspricht der SYNC RECTaste T am Hauptgerät.
R REC-Taste Entspricht der RECORD-Taste g
am Hauptgerät.
S CALL-Taste Entspricht der CALL-Taste U am
Hauptgerät.
wirken nur auf Laufwerk 2.
T Suchtasten (<< und >>) Suchen den Anfang
des jeweils vorherigen oder nächsten Titels auf (kurz
drücken) oder suchen Stellen innerhalb von Titeln
auf (länger drücken). Im Jog-Modus verschieben Sie
hiermit die aktuelle Wiedergabeposition.
I DISPLAY-Taste Ändert die Zeitanzeige (wie
die DISPLAY-Taste P am Hauptgerät).
U STOP-Taste Entspricht der STOP-Taste d am
Hauptgerät.
J P.MODE-Taste Blättert durch die verschie-
V PLAY-Taste Entspricht der PLAY-Taste e am
Hauptgerät.
H READY-Taste Entspricht der READY-Taste L
am Hauptgerät.
Tasten für Laufwerk 2 Die folgenden Tasten
denen Wiedergabemodi (zufällige, programmierte
und normale Titelfolge). Diese Funktionen können
Sie auch über das Menü am Hauptgerät aktivieren.
20 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
W READY-Taste Entspricht der READY-Taste f
am Hauptgerät.
4 – CDs abspielen
In den folgenden Abschnitten sind die Wiedergabefunktionen des CD-RW402 beschrieben. Funktionen,
die nur von einem der beiden Laufwerke ausgeführt
werden können, sind bereits an der Überschrift zu
erkennen.
Der CD-RW402 kann folgende Medien abspielen: im
Handel erhältliche bespielte CDs, CD-Rs und CDRWs, die mit anderen Recordern aufgezeichnet und
abgeschlossen worden sind, sowie CD-Rs und CD-
RWs, die mit dem CD-RW402 aufgezeichnet und
abgeschlossen oder nicht abgeschlossen worden sind.
Laufwerk 1 kann jedoch nur abgeschlossene Medien
lesen, also keine offenen CD-Rs oder CD-RWs.
TIPP
In bestimmten, seltenen Umständen kann es vorkommen, dass Laufwerk 1 eine CD nicht abspielt. Versuchen
Sie in einem solchen Fall die CD auf Laufwerk 2 abzuspielen.
Normale Wiedergabe
1
Drücken Sie die entsprechende OPEN/
CLOSE-Taste, um die CD-Lade zu öffnen.
4
Drücken Sie die PLAY-Taste, um die Wiedergabe zu starten.
2
Legen Sie CDs immer mit der beschrifteten
Seite nach oben ein.
5
Um die Wiedergabe zu beenden, drücken Sie
die STOP-Taste.
3
Drücken Sie die OPEN/CLOSE-Taste, um die
CD-Lade wieder zu schließen
6
Um die Wiedergabe vorübergehend anzuhalten, drücken Sie die READY-Taste.
Wenn Sie eine CD geladen haben, erscheint die
Meldung TOC Reading. auf dem Display, und
der CD-RW402 liest das Inhaltsverzeichnis der CD.
Sobald er das TOC gelesen hat, leuchtet eine der
folgenden Anzeigen links auf dem Display:
CD
CD-R, NO TOCa
CD-RW, NO TOCa.
CD-RWa.
[keine Anzeige]
eine im Handel erhältliche bespielte CD
oder eine abgeschlossene CD-R
eine noch nicht abgeschlossene CD-R
eine noch nicht abgeschlossene CD-RW
eine abgeschlossene CD-RW (die im
Gegensatz zur normalen CD geöffnet und
gelöscht werden kann)
unbrauchbare oder unlesbare CD oder
keine CD
Die Titelnummern im Display zeigen die verfügbaren, noch nicht gespielten Titel an. Beispiel:
Wenn die CD dreizehn Titel enthält, leuchten die
Ziffern 1 bis 13. Wenn eine CD mehr als 20 Titel
enthält, leuchtet die OVER-Anzeige rechts neben
den Titelnummern.
Wenn CD-TEXT-Informationen vorhanden sind,
wird dies ebenfalls auf dem Display angezeigt. Wenn
es sich um eine Daten-CD (CD-ROM) handelt, wird
die Datenträgerbezeichnung angezeigt.
a. nur Laufwerk 2
Anzeigemodus wählen
Bei der Wiedergabe von CDs (oder während der
Pause) können Sie zwischen vier verschiedenen
Modi der Zeitanzeige wählen.
In jedem Modus wird die aktuelle Titelnummer,
gefolgt von der Zeit, angezeigt. Beispiel:
10Tr 0:48
Mithilfe der entsprechenden DISPLAY-Taste können
Sie zwischen folgenden Modi wechseln:
Anzeige
Bedeutung
TOTAL
die insgesamt verstrichene Spielzeit der CD
die verstrichene Spielzeit des aktuellen Titels
die verbleibende Spielzeit bis zum Ende der
CD
die verbleibende Spielzeit bis zum Ende des
aktuellen Titels
[keine Anzeige]
TOTAL REMAIN
REMAIN
WICHTIG
Wenn programmierte Wiedergabe gewählt ist (siehe
„Programmierte Wiedergabe“ auf Seite 24), beziehen
sich die verstrichene Zeit und die verbleibende Zeit auf
die programmierte Titelfolge und nicht auf die gesamte
CD.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 21
4 – CDs abspielen
Wenn CD-TEXT-Informationen vorhanden sind
(siehe „CD-TEXT“ auf Seite 45): Während der Wiedergabe werden die Namen des Titels und des Inter-
Normale Wiedergabe
preten angezeigt; bei gestopptem Laufwerk werden
die Namen der CD und des Interpreten angezeigt.
Titel aufsuchen
Sie können das MULTI DIAL oder die Suchtasten (<<
und >>) auf der Fernbedienung nutzen, um den
Anfang des vorhergehenden Titels oder den Anfang
des nächsten Titels aufzusuchen.
2
Wenn Sie einen der Titel 1 bis 9 aufsuchen
möchten, drücken Sie einfach die entsprechende Zifferntaste (1 bis 9).
Um einen Titel aufzusuchen, dessen Nummer
größer als 9 ist, nutzen Sie die +10-Taste, um die
Zehnerstelle einzustellen, gefolgt von der entsprechenden Ziffertaste, die der Einerstelle entspricht. Zum Beispiel:
Titel 13 = +10, 3
Titel 30 = +10, +10, +10, 0
Wenn Sie über den letzten Titel hinaus blättern,
springt der CD-RW402 zum ersten Titel auf der CD,
wenn Sie vom ersten Titel aus zurück blättern,
springt er zum letzten Titel auf der CD.
Auf dem Display werden die noch zu spielenden
Titelnummern angezeigt; die von links gesehen erste
Titelnummer stellt den aktuell gewählten Titel dar.
Sie können auch die Zifferntasten der Fernbedienung
verwenden, um einen bestimmten Titel direkt aufzusuchen:
1
TIPP
Auf der Fernbedienung können Sie zudem die <<- und
>>-Tasten für den schnellen Vorlauf/Rücklauf verwenden (länger drücken) und so eine bestimmte Stelle
innerhalb eines Titels aufsuchen.
Wählen Sie mit dem Schiebeschalter Laufwerk 1 oder 2.
Cue-Punkte verwenden
Als Cue-Punkt wird beim CD-RW402 der Punkt
bezeichnet, an dem das Laufwerk zuletzt von Pause
auf Wiedergabe geschaltet hat. Jedesmal, wenn Sie
von Pause auf Wiedergabe schalten, wird dieser CuePunkt neu gesetzt.
Um diesen Cue-Punkt während der Wiedergabe,
Pause oder bei gestopptem Laufwerk aufzusuchen:
1
Drücken Sie einfach die CALL-Taste.
Das Laufwerk sucht den Cue-Punkt auf und
schaltet auf Pause.
2
Drücken Sie die PLAY-Taste, um die Wiedergabe an dieser Stelle zu starten.
WICHTIG
Die CALL-Funktion ist nicht verfügbar, wenn Titel in
zufälliger Reihenfolge abgespielt werden (Shuffle).
A- und B-Locatorpunkte verwenden (nur Laufwerk 1)
Die beiden Locatorspeicher A und B ermöglichen es,
zwei weitere Punkte zu speichern, die sich auch für
das Kopieren von Passagen verwenden lassen.
So setzen Sie diese Punkte:
1
2
Drücken Sie die MEMO IN-Taste, so dass die
zugehörige LED aufleuchtet.
Drücken Sie während der Wiedergabe oder
Pause an der gewünschten Stelle die LOC A
oder die LOC B-Taste.
Wenn auf einem der beiden Speicherplätze
bereits ein Punkt gespeichert ist, leuchtet die
zugehörige LED. Wenn der Speicherplatz leer
war, leuchtet nun die zugehörige LED auf,
andernfalls leuchtet sie weiterhin.
Die MEMO IN-LED erlischt.
3
Sie können den Vorgang nun mit dem
zweiten Locatorpunkt wiederholen.
Locatorpunkte nutzen
Um einen gespeicherten Locatorpunkte aufzusuchen,
drücken Sie einfach die LOC A- oder LOC B-Taste.
Das Laufwerk sucht den entsprechenden Punkt auf
und schaltet auf Pause.
Locatorpunkte löschen
Die Locatorpunkte werden automatisch gelöscht,
wenn Sie die CD-Lade öffnen. Sie können die Punkte
22 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Wiedergabeposition framegenau festlegen (Jog-Funktion)
aber auch löschen, indem Sie das Laufwerk stoppen
und anschließend MEMO IN und LOC A oder LOC B
drücken (die entsprechende LED erlischt, wenn der
Speicher leer ist).
4 – CDs abspielen
WICHTIG
Achten Sie darauf, dass die Punkte A und B nicht zu
dicht aufeinander folgen, wenn Sie sie zum Kopieren
verwenden, wie in Abschnitt „CDs kopieren“ auf
Seite 48 beschrieben (mehr als vier Sekunden Abstand
sollten es schon sein).
Bestimmte Stelle innerhalb eines Titels aufsuchen
Mit dem Hauptgerät: Halten Sie während der
Mit der Fernbedienung: Halten Sie eine der
Wiedergabe oder Pause eine der Suchtasten am Hauptgerät gedrückt, um in kleinen Schritten zu suchen.
Suchtasten auf der Fernbedienung länger als etwa eine
Sekunde gedrückt, um in kleinen Schritten zu suchen
(wie am Hauptgerät).
Wenn Sie die Tasten kurz drücken und wieder loslassen, springen Sie um jeweils eine Minute vor oder
zurück.
Wiedergabeposition framegenau festlegen (Jog-Funktion)
Mithilfe der Jog-Funktion können Sie die Wiedergabeposition auf ein Frame genau festlegen.
wiederholt abgespielt (die so genannte JogSchleife).
Dies kann hilfreich sein, wenn Sie nur eine
bestimmte Passage abspielen oder kopieren möchten,
oder wenn Sie das TOC bearbeiten, um bestimmte
Teile exakt zu markieren und zu entfernen.
Je schneller Sie den Knopf drehen, desto schneller verschieben Sie die Wiedergabeposition (beim
langsamen Drehen ist es ein Frame pro Raste).
4
Verschieben Sie die Wiedergabeposition so
weit, bis das Ende der Jog-Schleife den
gewünschten Punkt markiert.
5
Drücken Sie die JOG-Taste, so dass die LED
erlischt.
Die Jog-Funktion ist während der Wiedergabe oder
Pause verfügbar und lässt sich wie folgt nutzen:
1
2
Suchen Sie ungefähr die Stelle auf der CD
auf, die Sie mit der Jog-Funktion einstellen
möchten.
Drücken Sie die entsprechende JOG-Taste.
Die JOG-Taste leuchtet, und auf dem Display
wird die aktuelle Wiedergabeposition framegenau angezeigt (zum Beispiel 0:45:13).
3
Das Laufwerk schaltet am Ende der Jog-Schleife
auf Pause.
Drehen Sie das MULTI DIAL (oder benutzen
Sie die Suchtasten auf der Fernbedienung),
um die Wiedergabeposition zu verschieben.
Auf dem Display sehen Sie die Änderung des
Zeit- und Framewerts. Außerdem wird eine kurze
Passage unmittelbar vor der Wiedergabposition
Die Wiergabeposition ist nun exakt an der eingestellten Stelle, und Sie können sie als A- oder BPunkt oder als Call-Punkt nutzen (siehe „Cue-Punkte
verwenden“ auf Seite 22).
WICHTIG
Wenn Sie die Jog-Funktion während der zufälligen oder
programmierten Wiedergabe nutzen, wird die Wiedergabe anschließend normal bis zum Ende der CD fortgesetzt.
Länge der Jog-Schleife ändern
1
Drücken Sie eine der beiden MENU-Tasten.
4
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
Drehen Sie das MULTI DIAL, um die Länge
der Jog-Schleife auf einen Wert zwischen 12
und 99 Frames einzustellen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
PLAY MENU ? angezeigt
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
JOG LENGTH ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
23
4 – CDs abspielen
Wiedergabemodus wählen
Wiedergabemodus wählen
Sie können wählen, ob der CD-RW402 alle Titel
einer CD in normaler Reihenfolge, alle Titel der CD
in zufälliger Reihenfolge (Shuffle) oder eine programmierte Titelfolge abspielt.
• CONTINUE Normale Wiedergabe. Die programmierte oder zufällige Wiedergabe wird abgebrochen und die Wiedergabe in der normalen
Spielfolge fortgesetzt.
Diese Funktion steht Ihnen sowohl auf der Fernbedienung als auch auf dem Hauptgerät zur Verfügung.
Mit dem Hauptgerät:
Mit der Fernbedienung:
1
Drücken Sie die entsprechende P.MODETaste, um zwischen den folgenden Displayanzeigen zu wechseln:
• SHUFFLE (zufällige Spielfolge) In diesem Modus
wird ein Titel erst dann zum zweiten Mal gespielt,
wenn jeder Titel der CD bereits einmal gespielt
wurde. Mit den Suchtasten (<< und >>) blättern Sie
rückwärts oder vorwärts durch die zufällige Titelfolge. Wenn beispielsweise Titel 10 auf Titel 7
folgt, können Sie mit den Suchtasten von Titel 10
zu Titel 7 zurückkehren, da die zufällige Titelfolge
noch gespeichert ist. Die Anzeige SHUFFLE leuchtet
in diesem Modus.
• PROGRAM (programmierte Titelfolge, siehe unten).
Die Anzeige PROGRAM leuchtet in diesem Modus.
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display PLAY MENU ? angezeigt wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis auf dem
Display PLAY MODE ? angezeigt wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
4
Drehen Sie das MULTI DIAL, um zwischen
PMODE>SHUF ? (Shuffle – zufällige Titelfolge), PMODE>PGM ? (programmierte Titelfolge) und PMODE>CONTI? (normale,
fortlaufende Wiedergabe) zu wählen.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
Programmierte Wiedergabe
Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Titelfolgen mit
bis zu 99 Titeln programmieren können, um diese in
der eingegebenen Reihenfolge abzuspielen:
1
Wählen Sie Program als Wiedergabemodus,
wie oben beschrieben.
2
Auf dem Display erscheint
0Tr 00:00 00
(es wurden noch keine Titel programmiert).
3
4
Wählen Sie mit dem Schiebeschalter oben
auf der Fernbedienung, ob die Zifferntasten
Laufwerk 1 oder Laufwerk 2 steuern sollen.
Verwenden Sie die Zifferntasten auf der
Fernbedienung, um eine Titelnummer einzugeben (+10-Taste für Titelnummern größer
als 9, wie oben beschrieben)
Der gewählteTitel wird dem Programmschritt
zugewiesen, und das Display zeigt nun die Titelnummer, die gesamte Spielzeit des Programms
zum gegenwärtigen Zeitpunkt und die Nummer
des Programmschritts (z.B. 2Tr 14:56 03
bedeutet, dass Titel 2 die dritte Stelle im Pro-
24 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
gramm einnimmt und die Spielzeit dieser drei
programmierten Titel 14 Minuten und 56 Sekunden beträgt).
5
Wählen Sie einen Titel für den nächsten
Programmschritt.
TIPP
Die Schritte 3 und 4 können Sie auch am Hauptgerät
ausführen, indem Sie das MULTI DIAL drehen (um auszuwählen) und drücken (um zu bestätigen).
6
Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5, bis das
Programm vollständig ist.
7
Drücken Sie die PLAY-Taste, um die Wiedergabe des ersten programmierten Titels zu
starten
Auf dem Display erscheinen Titelnummer, aktuelle Zeit und Nummer des Programmschritts.
Während der Wiedergabe des Programms können Sie
mit den Suchtasten oder dem MULTI DIAL den
jeweils nächsten oder vorhergehenden Titel innerhalb
der programmierten Titelfolge aufsuchen.
4 – CDs abspielen
Wiederholte Wiedergabe
Um die Wiedergabe vorübergehend anzuhalten, drücken Sie die READY-Taste; um die Wiedergabe zu
beenden, drücken Sie STOP.
wird auch gelöscht, wenn Sie die CD-Lade öffnen,
oder wenn Sie die STOP-Taste nach dem Stoppen
des Laufwerks noch einmal drücken.
Wenn Sie nach dem Drücken der STOP-Taste die
PLAY-Taste drücken, beginnt die Wiedergabe wieder
beim ersten Titel des Programms.
Die programmierte Titelfolge bleibt nicht erhalten,
wenn Sie das Gerät ausschalten.
Um das Programm zu löschen, wählen Sie
Continue als Wiedergabemodus. Das Programm
Wenn Sie versuchen, mehr als 99 Titel zu programmieren, erscheint die Meldung PGM Full ! auf
dem Display.
Wiederholte Wiedergabe
Sie können alle Titel der CD (ALL) oder einen einzelnen Titel 1 wiederholt abspielen lassen oder die
Wiederholfunktion ausschalten (OFF).
MENU angezeigt
2
Drücken Sie die entsprechende REPEATTaste, um die gewünschte Wiederholfunktion
zu wählen.
Auf dem Display leuchtet entweder REPEAT ALL
oder REPEAT 1 auf.
Mit dem Hauptgerät:
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis PLAY
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
REPEAT MODE? angezeigt wird, und drücken
Mit der Fernbedienung:
1
wird, und drücken Sie das
MULTI DIAL.
Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um
REPEAT> OFF?, REPEAT> ALL? oder
REPEAT> 1 ? zu wählen, und drücken Sie
das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
Auf dem Display leuchtet REPEAT ALL oder
REPEAT 1 auf.
Fortlaufende Wiedergabe
Wenn die fortlaufende Wiedergabe aktiviert ist
(CONT PLAY leuchtet) gilt Folgendes: Sobald die
Wiedergabe auf einem der Laufwerke endet (entweder am Ende einer CD oder am Ende einer programmierten Titelfolge), startet automatisch die
Wiedergabe auf dem anderen Laufwerk, sofern dort
eine spielbare CD eingelegt ist.
Wenn der CD-RW402 erkennt, dass das andere Laufwerk keine spielbare CD enthält, stoppt die Wiedergabe.
WICHTIG
Wenn die wiederholte Wiedergabe aktiviert ist (siehe
„Wiederholte Wiedergabe“ auf Seite 25), wird sie fortgesetzt, und das andere Laufwerk bleibt unbeeinflusst.
Während ein Laufwerk nicht spielt, können Sie seine
CD-Lade öffnen und die CD wechseln und so verschiedene CDs nacheinander abspielen. Zudem
können Sie die Titelfolge auf dem ruhenden Laufwerk programmieren und auf Laufwerk 1 zum Beispiel das TOC bearbeiten.
Mit den Bedienelementen des aktiven Laufwerks
steuern Sie die Wiedergabe.
Um die fortlaufende Wiedergabe abzubrechen, drücken Sie die CONT PLAY-Taste.
Der analoge COMMON-Ausgang bietet in dieser
Betriebsart den größten Nutzen, da er immer das
Signal des gerade spielenden Laufwerks ausgibt.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
25
4 – CDs abspielen
Tonhöhe/Geschwindigkeit ändern (nur Laufwerk 1)
Tonhöhe/Geschwindigkeit ändern (nur Laufwerk 1)
Sie können die Tonhöhe (und Wiedergabegeschwindigkeit) um bis zu 9,9% verringern oder erhöhen.
Diese Funktion wird Pitch-Control genannt.
Auf diese Weise lässt sich Material strecken oder
stauchen, um es in verfügbare Zeitbereiche einzupassen.
WICHTIG
Wenn Pitch-Control eingeschaltet ist, wird auf dem Display die normale Spielzeit angezeigt und nicht die
Spielzeit, die sich aus der geänderten Geschwindigkeit
ergibt. Verwenden Sie also nicht die Zeitanzeige, um
die Zeit von angepasstem Audiomaterial zu ermitteln.
Pitch-Control ein- und ausschalten
Mit der PITCH-Taste auf der Fenrbedienung oder
dem Hauptgerät schalten Sie die Funktion ein oder
aus. Wenn Pitch-Control aktiviert ist, leuchtet die
PITCH-LED (auch wenn ein Wert von 0,0% eingestellt ist).
3
Die Einstellung 0.0% ist der Standardwert. Die
Einstellung ist sofort wirksam.
4
Pitch-Wert am Hauptgerät einstellen
1
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen –9.9% und 9.9% einzustellen.
Drücken Sie das MULTI DIAL, um das Menü
zu verlassen.
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PLAY MENU angezeigt wird. Drücken Sie das
MULTI DIAL.
Pitch-Wert mit der Fernbedienung
einstellen
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis PITCH ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
1
Auf Laufwerk 1 darf kein Menü geöffnet sein.
Benutzen Sie die Tasten PITCH + und – auf
der Fernbedienung.
WICHTIG
Der eingestellte Pitch-Wert wirkt sich nur aus, wenn die
PITCH-LED am Gerät leuchtet (also Pitch-Control aktiviert ist).
ISRC-Daten anzeigen (nur Laufwerk 2)
Auf Laufwerk 2 können Sie sich ISRC-Daten
anzeigen lassen, sofern solche auf der CD vorhanden
sind (Einzelheiten zu ISRC siehe „ISRC-Daten
kopieren“ auf Seite 15). Drücken Sie dazu während
der Wiedergabe die FINALIZE-Taste.
CD-Herstellerdaten anzeigen (nur Laufwerk 2)
Auf Laufwerk 2 können Sie sich Herstellerdaten
einer CD anzeigen lassen, sofern solche vorhanden
sind1.
Drücken Sie die ERASE-Taste während der Wiedergabe, um diese Daten anzuzeigen.
26 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
1. Die ersten drei Stellen bezeichnen den Hersteller,
die nächsten vier Stellen den CD-Typ und die letzten fünf Stellen die so genannte „Recorder Unique
Number“. Der Herstellercode von TEAC lautet
„TCJ“.
Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready) nutzen
4 – CDs abspielen
Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready) nutzen
Wenn Auto-Ready eingeschaltet ist, spielt der CDRW402 einen einzelnen Titel und schaltet am
nächsten Titelbeginn automatisch auf Pause.
Der Titelbeginn wird dabei vom Subcode bestimmt
und nicht vom tatsächlichen Beginn des Audiosignals, es sei denn, die AUTO CUE-Funktion ist ebenfalls aktiviert (siehe „Audiobeginn eines Titels
automatisch aufsuchen (Auto-Cue)“ auf Seite 27).
Bei fortlaufender, zufälliger oder programmierter
Wiedergabe schaltet der CD-RW402 auf Pause,
sobald er den nächsten Titel aufgesucht hat.
Wenn Sie wiederholte Wiedergabe gewählt haben
(siehe „Wiederholte Wiedergabe“ auf Seite 25),
schaltet der CD-RW402 am Anfang des nächsten
(REPEAT ALL) oder am Anfang des wiederholten Titels
(REPEAT 1) auf Pause.
So schalten Sie Auto-Ready ein:
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PLAY MENU angezeigt wird. Drücken Sie das
MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
AUTO READY ? angezeigt
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
A_READY>ON ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu
übernehmen.
Um die Funktion auszuschalten, wählen Sie OFF
anstelle von ON.
Wenn Auto-Ready aktiv ist, leuchtet A-READY auf
dem Display.
Audiobeginn eines Titels automatisch aufsuchen (Auto-Cue)
Die Auto-Cue-Funktion ermöglicht es, mit der Wiedergabe eines Titels nicht dort zu beginnen, wo der
Subcode den Titelanfang markiert, sondern dort, wo
der Audiopegel zum ersten Mal den eingestellten
Schwellwert überschreitet.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis AUTO CUE ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um eine der
folgenden Einstellungen zu wählen:
Den Schwellenpegel stellen Sie wie folgt ein:
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PLAY MENU angezeigt wird. Drücken Sie das
MULTI DIAL.
OFF (Aus), –72dB, –66dB, –60dB,
–54dB, –48dB, –42dB, –36dB, –30dB
oder –24dB.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
Wenn Auto-Cue aktiv ist, leuchtet A-CUE auf dem
Display.
Schrittweise Wiedergabe (Incremental-Play)
Schrittweise Wiedergabe funktioniert wie folgt:
Wenn Sie während der Wiedergabe die STOP-Taste
drücken (oder der Recorder einen Fader-Stop-Befehl
an der Parallelschnittstelle CONTROL I/O empfängt),
sucht das Laufwerk automatisch den Anfang des
nächsten Titels auf.
Sobald Sie die PLAY-Taste drücken, wird die Wiedergabe an dieser Stelle (also am Titelanfang) fortgesetzt.
So schalten Sie Incremental-Play ein:
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PLAY MENU angezeigt wird. Drücken Sie das
MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis INC PLAY ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
IncPlay> ON ? angezeigt
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
27
4 – CDs abspielen
Um die Funktion auszuschalten, wählen Sie OFF
anstelle von ON.
Zeit für die Ende-Signalisierung einstellen
WICHTIG
Für Incremental-Play gibt es zwar keine Anzeige, Sie
erkennen jedoch, ob die Funktion eingeschaltet ist,
wenn Sie die Wiedergabe eines Titels beenden.
Zeit für die Ende-Signalisierung einstellen
Der CD-RW402 gibt nach Ende der Wiedergabe
eines Titels ein EOM-Signal (End of Message) an der
Parallelschnittstelle aus. Im folgenden Menü können
Sie festlegen, nach welcher Zeit er das Signal ausgibt.
1
Drücken Sie die entsprechende MENU-Taste,
und drehen Sie das MULTI DIAL, bis
PLAY MENU angezeigt wird. Drücken Sie das
MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis EOM TIME ?
angezeigt wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 0 und 99 (Sekunden) einzustellen.
Wenn Sie 0 einstellen, wird kein EOM-Signal
ausgegeben.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen.
Einzelheiten zur Parallelschnittstelle siehe „Parallelschnittstelle (CONTROL I/O)“ auf Seite 55.
Inhaltsverzeichnis bearbeiten (nur Laufwerk 1)
Das Konzept hinter dieser Fähigkeit des CD-RW402
ist sicher erklärungsbedürftig. Also: Obwohl sich das
Inhaltsverzeichnis (TOC – Table Of Contents) einer
abgeschlossenen und demnach nicht mehr bespielbaren CD nicht mehr ändern lässt, ist es möglich,
Laufwerk 1 auszutricksen: Wir täuschen ihm einfach
ein anderes TOC vor.
Wir bearbeiten also das vorhandene TOC und
erstellen daraus ein virtuelles TOC, das als Inhaltsverzeichnis für eine virtuelle CD dient – eine CD, die
wir nicht besitzen.
Auf diese Weise ist es zum Beispiel möglich, Titel zu
verbinden, zu teilen oder aus dem TOC zu löschen.
Ebenso lassen sich Start- und Endpunkte von Titeln
neu definieren.
Sobald sich das virtuelle TOC einer CD von ihrem
physischen TOC unterscheidet, blinkt die NO TOCAnzeige auf dem Display.
Beim Abspielen der CD verwendet der CD-RW402
das virtuelle TOC. Wenn Sie also eine Kopie auf
Laufwerk 2 erstellen, ist diese in Wirklichkeit eine
Kopie Ihrer selbst zusammengestellten, virtuellen
CD.
Das virtuelle TOC geht verloren, wenn Sie die CDLade öffnen oder den CD-RW402 ausschalten.
WICHTIG
Die Red-Book-Spezifikation wird nach wie vor erfüllt.
Das virtuelle TOC darf nicht mehr als 99 Titel enthalten,
von denen jeder mindestens vier Sekunden lang sein
muss.
Bei allen Bearbeitungsfunktionen gilt: Wenn Sie
gefragt werden, ob ein Vorgang ausgeführt werden
soll, können Sie die STOP-Taste drücken, um mit
„Nein“ zu antworten.
Alle Bearbeitungsfunktionen außer dem Löschen des
virtuellen TOC müssen während der Wiedergabepause (oder Wiedergabe) ausgeführt werden.
Titel verbinden
Sie können einen Titel mit dem davor befindlichen
Titel verbinden, so dass daraus ein einziger Titel
wird. Dies funktioniert natürlich nicht, wenn sich die
Wiedergabeposition irgendwo innerhalb des ersten
28 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Titels befindet (wenn Sie es versuchen, erscheint die
Meldung POINT ERROR!).
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
4 – CDs abspielen
Inhaltsverzeichnis bearbeiten (nur Laufwerk 1)
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis COMBINE ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
3
Auf dem Display erscheint die Abfrage
COMBINE OK ?.
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den aktuellen Titel mit dem vorherigen Titel zu
verbinden.
Das Laufwerk sucht den Anfang des neu entstandenen Titels auf.
Wenn der erste Titel des verbundenen Paars CDTEXT-Informationen enthält, werden diese für den
neuen Titel verwendet.
Einzelne Titel löschen
Sie können einzelne Titel aus dem TOC löschen.
Dabei werden nicht die Daten, sondern nur der Eintrag aus dem TOC gelöscht.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
ERASE TRACK ? angezeigt wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
ERASE OK ?.
3
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den aktuellen Titel zu löschen.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis DIVIDE ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
Titel teilen
Sie können den aktuellen Titel teilen, so dass daraus
zwei Titel entstehen. Bedenken Sie aber, dass Titel
nicht kürzer als vier Sekunden sein, und Audio-CDs
nicht mehr als 99 Titel enthalten dürfen.
1
Suchen Sie die Stelle auf, an der Sie den Titel
teilen möchten.
Die Jog-Funktion kann hier nützlich sein (siehe
„Wiedergabeposition framegenau festlegen (JogFunktion)“ auf Seite 23).
2
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
DIVIDE OK ?.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den aktuellen Titel an der Wiedergabeposition zu
teilen.
WICHTIG
Wenn der Titel CD-TEXT-Informationen enthält, werden
diese für den ersten der beiden Titel verwendet.
Startpunkt eines Titels verschieben
Vielleicht möchten Sie einen Titel gern an einer
anderen Stelle beginnen lassen (um beispielsweise
Einzähler usw. zu entfernen).
2
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
1
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
StartPt SET ? angezeigt wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Suchen Sie die Stelle auf, an der der Titel
beginnen soll.
Die Jog-Funktion kann hier nützlich sein (siehe
„Wiedergabeposition framegenau festlegen (JogFunktion)“ auf Seite 23).
Auf dem Display erscheint die Abfrage
Pt SET OK ?.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den neuen
Startpunkt zu übernehmen.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
29
4 – CDs abspielen
Inhaltsverzeichnis bearbeiten (nur Laufwerk 1)
Endpunkt eines Titels verschieben
Wie den Startpunkt eines Titels können Sie auch den
Endpunkt eines Titels verschieben (um beispielsweise unerwünschte Geräusche zu entfernen).
2
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
1
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
End Pt SET ? angezeigt wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Suchen Sie die Stelle auf, an der der Titel
enden soll.
Die Jog-Funktion kann hier nützlich sein (siehe
„Wiedergabeposition framegenau festlegen (JogFunktion)“ auf Seite 23).
Auf dem Display erscheint die Abfrage
Pt SET OK ?.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den neuen
Endpunkt zu übernehmen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um zu bestätigen.
Das virtuelle Inhaltsverzeichnis löschen
Wenn Sie das Original-TOC wiederherstellen und
damit alle Änderungen rückgängig machen wollen,
können Sie zu jeder Zeit die CD-Lade öffnen, den
CD-RW402 ausschalten oder die folgenden Schritte
ausführen:
1
Stoppen Sie das Laufwerk (im Pausenmodus
funktioniert es nicht).
2
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis TOC EDIT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
ALL CANCEL ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
CANCEL OK ?.
30 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Die blinkende NO TOC-Anzeige erlischt, und die
ursprünglichen TOC-Werte werden angezeigt
(Gesamtspielzeit und Anzahl der Titel).
WICHTIG
Wenn Sie keine Änderungen am TOC vorgenommen
haben, erscheint das TOC EDIT-Menü in Schritt 1 nicht
bei gestopptem Laufwerk. Es erscheint dann nur während der Wiedergabe oder Pause, um Bearbeitungsfunktionen bereitzustellen.
5 – Aufnahme
Bevor Sie mit einer Aufnahme beginnen, sollten Sie
die folgenden Grundsätze verstanden haben:
CD-RWs können auch nach dem Abschließen noch
gelöscht, aufgefrischt und wieder bespielt werden.
• Daten, die auf einer CD-R aufgezeichnet wurden,
lassen sich nicht wieder löschen.
• Einer nicht abgeschlossenen, bespielbaren CD können Sie Titel hinzufügen, solange ausreichend
Speicherplatz vorhanden ist. Sobald eine CD-R
abgeschlossen ist, ist ihr Inhalt festgelegt, und sie
verhält sich wie eine handelsübliche, bespielte CD.
TIPP
Zusätzlich zur Aufnahme bietet der CD-RW402 die
Möglichkeit, CDs zu kopieren. Vielleicht möchten Sie
einen Blick auf Abschnitt „CDs kopieren“ auf Seite 48
werfen, bevor Sie mit einer Aufnahme beginnen.
Manchmal ist ein Kopiervorgang geeigneter als eine
Aufnahme (zum Beispiel wenn Sie eine gesamte CD
ohne Änderungen vervielfältigen möchten).
Eingang wählen
Um den Eingang zu wählen, von dem der CDRW402 aufnehmen soll, drücken Sie die INPUT
SELECT-Taste am Hauptgerät.
Wenn Sie den optischen oder den koaxialen Digitaleingang wählen, wird auf dem Display DIGITAL
zusammen mit COAXIAL oder OPTICAL angezeigt.
Wenn Sie die Taste mehrmals drücken, wechseln Sie
zwischen den folgenden Möglichkeiten:
Wenn Sie den Analogeingang wählen, erscheint die
ANALOG-Anzeige auf dem Display.
ANALOG
OPTICAL
COAXIAL
INTERNAL
Analogeingang
Optischer Digitaleingang
Koaxialer Digitaleingang
Laufwerk 1
WICHTIG
Es gibt keine Möglichkeit, zwischen dem symmetrischen
und dem unsymmetrischen Eingang zu wählen. Wenn
Signale an beiden Eingängen anliegen, werden diese
gemischt.
Die Einstellung INTERNAL wird auf dem Display
nicht angezeigt.
Signalpegel einstellen
Das Eingangssignal an den ANALOG IN-Buchsen
beeinflussen Sie mit den Reglern INPUT und
BALANCE.
3
Den Pegel von Digitalsignalen (gleichgültig von welcher Quelle) und den Pegel des Analogsignals hinter
den INPUT- und BALANCE-Reglern können Sie folgendermaßen einstellen:
4
1
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen –60dB und +18dB einzustellen.
Wenn Sie die Einstellung -- wählen (unterhalb
des niedrigsten Pegels) wird das Eingangssignal
stummgeschaltet.
Drücken Sie die RECORD-Taste, um auf
Aufnahmepause zu schalten (beziehungsweise in den Monitormodus, wenn keine
bespielbare CD eingelegt ist – siehe unten).
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 1 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
DIG VOLUME ?
Während Sie diese Einstellung vornehmen, ist es
ratsam, die Signalquelle spielen zu lassen und die
Pegelanzeigen zu beobachten. Achten Sie darauf,
dass die OVER-Segmente (Übersteuerung) nicht
leuchten.
5
Drücken Sie das MULTI DIAL, um das Menü
zu verlassen.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 31
5 – Aufnahme
Einfaches Aufnahmebeispiel
Eingangssignale abhören (Monitoring)
Während der Aufnahme oder Aufnahmepause wird
das Eingangssignal an den OUT-Buchsen (digital und
analog) ausgegeben, so dass Sie das Eingangssignal
über Ihren Verstärker oder Ihr Mischpult hören
können. Der Signalpegel wird auf den beiden Pegelanzeigen dargestellt.
Aufnahmepause und Aufnahme sind jedoch nur
möglich, wenn eine bespielbare CD geladen ist. Um
das Eingangssignal bei gestopptem Laufwerk abzuhören, oder wenn keine bespielbare CD eingelegt ist,
drücken Sie die RECORD-Taste am Hauptgerät
(wenn der CD-RW402 eine bespielbare CD erkennt,
schaltet er beim Drücken der RECORD-Taste auf
Aufnahmepause).
Das Wort MONITOR erscheint auf dem Display, um
anzuzeigen, dass das Eingangssignals nun zum Ausgang durchgeleitet wird. Die Pegelanzeigen stellen
den Eingangspegel dar.
Um den Monitormodus auszuschalten, drücken Sie
die STOP-Taste.
Samplingfrequenzwandler
Die Samplingfrequenz für CDs beträgt immer
44,1 kHz. Der CD-RW402 verwendet immer diese
Frequenz bei der Aufnahme und Wiedergabe.
Wenn jedoch an einem der Digitaleingänge (koaxial
oder optisch) eine abweichende Samplingfrequenz
erkannt wird (z.B. weil das Signal mit einer anderen
Samplingfrequenz als 44,1 kHz aufgenommen wurde
oder mittels Varispeed mit einer Geschwindigkeit
abgespielt wird, die um mehr als 1% vom Original
abweicht), wandelt der interne Samplingfrequenzkonverter die eingehende Frequenz automatisch in
44,1 kHz um.
Einfaches Aufnahmebeispiel
Laufwerk kalibriert, erscheint die Meldung
Now OPC (Optimum Power Calibration).
WICHTIG
Die Red-Book-Spezifikation für Audio-CDs schreibt
vor, dass Titel nicht kürzer als vier Sekunden sein,
und Audio-CDs nicht mehr als 99 Titel enthalten dürfen. Beachten Sie diese Beschränkungen, wenn Sie
aufnehmen.
Wenn Sie innerhalb von vier Sekunden nach dem Starten
einer Aufnahme die STOP- oder die READY-Taste
drücken, setzt der CD-RW402 die Aufnahme fort, bis die
vier Sekunden verstrichen sind, und hält dann das Laufwerk an (Stop oder Pause).
Vergewissern Sie sich, dass Sie einen Eingang
gewählt haben (siehe „Eingang wählen“ auf
Seite 31).
So starten Sie eine normale Aufnahme:
1
Legen Sie eine bespielbare CD ein.
Die Meldung TOC Reading erscheint.
Das Display zeigt an, um welche Art Medium es
sich handelt (CD-R oder CD-RW). Zudem leuchtet
die Anzeige NO TOC, da eine neue CD kein
Inhaltsverzeichnis enthält.
2
Drücken Sie die RECORD-Taste.
Das Gerät schaltet auf Aufnahmepause (die Aufnahme- und Pause-Symbole auf dem Display
leuchten auf). Während der CD-RW402 das
32 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Wenn die Meldung D-IN UNLOCK! erscheint,
ist der gewählte Digitaleingang nicht ordnungsgemäß mit der Quelle verbunden (siehe „Eingang
wählen“ auf Seite 31) oder das andere Gerät nicht
eingeschaltet, und Sie können nicht aufnehmen.
3
Stellen Sie den Pegel des Eingangssignals ein,
wie im Abschnitt „Signalpegel einstellen“ auf
Seite 31 beschrieben.
WICHTIG
Die roten OVER-LEDs der Pegelanzeigen sollten nie
leuchten. Im Gegensatz zu analogen Geräten erzeugen digitale Audiogeräte bei Übersteuerung äußerst
unangenehme Geräusche, und es gibt keine Aussteuerungsreserve oberhalb der 0-dB-Marke. Wenn
Sie von einer im Handel erhältlichen, bespielten CD
digital aufnehmen, stellen Sie den Pegel des Digitalsignals im Menü auf 0 dB ein. Auf diese Weise bleibt
der Dynamikbereich der Quell-CD erhalten, und das
Signal übersteuert nicht. Verstärken Sie das Signal
nur dann, wenn die Quelle außergewöhnlich leise ist.
4
Drücken Sie die PLAY-Taste, um die
Aufnahme zu starten.
Sie brauchen die Aufnahmeposition nicht manuell aufzusuchen – der CD-RW402 findet automa-
5 – Aufnahme
Einfaches Aufnahmebeispiel
tisch den nächsten verfügbaren Speicherort auf
der CD und beginnt dort aufzunehmen.
5
Um die Aufnahme vorübergehend anzuhalten, drücken Sie die READY-Taste.
Das Pause-Symbol auf dem Display leuchtet.
Um die Aufnahme mit einer neuen Titelnummer
fortzusetzen, drücken Sie erneut PLAY.
6
Um die Aufnahme abzubrechen, drücken Sie
STOP.
Wenn Sie die Aufnahme beenden, erscheint die
Meldung PMA Writing (schreibe Program
Memory Area) und die REC-LED blinkt einige
Sekunden lang, während Daten geschrieben werden.
WICHTIG
wichtige Daten auf die CD. Unterbrechen Sie während
dieses Vorgangs keinesfalls die Stromversorgung, und
setzen Sie das Gerät keinen Erschütterungen oder Stößen aus, da die Daten sonst nicht fehlerfrei geschrieben
werden können.
Wenn diese Meldung erlischt, müssen Sie vor
dem erneuten Starten der Aufnahme die
RECORD-Taste drücken (Schritt 2). Die Aufnahme wird mit einer neuen Titelnummer fortgesetzt.
WICHTIG
Beachten Sie: Jedes Mal, wenn Sie eine Aufnahme
mit PAUSE oder STOP unterbrechen und anschließend erneut starten, wird ein neuer Titel begonnen.
Es ist nicht möglich, einen Titel in zwei Durchgängen
aufzunehmen.
Während die Meldung PMA Writing angezeigt wird,
sind alle Tasten gesperrt und der CD-RW402 schreibt
Titel abspielen
Eine nicht abgeschlossene CD kann zwar auf
gewöhnlichen CD-Playern oder auf Laufwerk 1 nicht
abgespielt werden, Laufwerk 2 bietet Ihnen jedoch
diese Möglichkeit.
Verwenden Sie das MULTI DIAL oder die Suchtasten,
um einen Titel für die Wiedergabe auszuwählen.
Zeitanzeige während der Aufnahme
Während der Wiedergabe einer bespielbaren CD
stehen die vier üblichen Möglichkeiten der Zeitanzeige zur Auswahl, wie im Abschnitt „Anzeigemodus wählen“ auf Seite 21 beschrieben. Falls CDTEXT-Informationen (Titelname und Interpret) auf
der CD vorhanden sind, können auch diese hier ausgewählt werden.
Während der Aufnahme gibt es jedoch Einschränkungen, denn natürlich kann das Gerät nicht in die
Zukunft sehen und wissen, wieviel Zeit noch bis zum
Ende des gegenwärtig aufgenommenen Titels vergehen wird.
Während der Aufnahme oder Aufnahmepause wechseln Sie mit der DISPLAY-Taste zwischen der verbleibenden Aufnahmezeit auf der CD (TOTAL REMAIN)
und der verstrichenen Zeit des gegenwärtig aufgenommenen Titels (keine Anzeige).
Wenn Sie die Wiedergabe am Anfang einer bespielbaren CD stoppen, sind nur zwei Anzeigemöglichkeiten verfügbar: Die Gesamtzeit der Aufnahme
(TOTAL) und die verbleibende Aufnahmezeit auf der
CD (TOTAL REMAIN).
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
33
5 – Aufnahme
Einfaches Aufnahmebeispiel
Neuen Titelanfang selbst festlegen
Sie können Audiomaterial während der Aufnahme in
einzelne Titel unterteilen, und damit beispielsweise
bei Liveaufnahmen den jeweiligen Startpunkt eines
Titels selbst festlegen.
1
Es gibt drei Möglichkeiten, Audiomaterial in Titel zu
unterteilen:
Informationen über die automatische Unterteilung in
Titel während der Aufnahme finden Sie im Abschnitt
„Audiomaterial automatisch in Titel unterteilen“ auf
Seite 37.
• vom Subcode ausgelöste automatische Unterteilung bei Aufnahme von digitalen Quellen,
• pegelgesteuerte Unterteilung und
• manuelle Unterteilung.
Um einen neuen Titelanfang manuell festzulegen:
Drücken Sie während der Aufnahme die
RECORD-Taste.
Ein neuer Titel beginnt, die aktuelle Titelnummer
wird um eins erhöht.
WICHTIG
Die Red-Book-Spezifikation für Audio-CDs schreibt
vor, dass Titel nicht kürzer als vier Sekunden sein,
und Audio-CDs nicht mehr als 99 Titel enthalten dürfen. Beachten Sie diese Beschränkungen, wenn Sie
Audiomaterial in Titel unterteilen.
Anzahl der aufzunehmenden Titel beschränken
Wenn Sie mit dem CD-RW402 aufnehmen, können
Sie festlegen, wieviele Titel maximal in einem
Durchgang aufgezeichnet werden. Dies ist unabhängig davon möglich, ob die Titelanfänge manuell
festgelegt (siehe „Neuen Titelanfang selbst festlegen“ auf Seite 34) oder automatisch erzeugt
werden (siehe „Audiomaterial automatisch in Titel
unterteilen“ auf Seite 37).
1
Während der Aufnahme oder Aufnahmepause: Drehen Sie das MULTI DIAL oder
benutzen Sie die Suchtasten, um die Zahl der
verbleibenden Titel festzulegen.
Zahl ist begrenzt durch die Spezifikation (maximal 99 Titel) und die Anzahl der bereits aufgezeichneten Titel.
Mit jedem neuen Titelanfang verringert sich die
angezeigte Zahl um eins. Wenn Sie einen neuen
Titelanfang erzeugen, während 1 angezeigt wird,
erscheint die Meldung PMA Writing, und das
Gerät stoppt.
Die Anzahl der verbleibenden Titel können Sie während der Aufnahme jederzeit mit Hilfe des MULTI
DIAL ändern.
Die Zahl der verbleibenden Titel wird rechts in
der Zeitanzeige angezeigt. Die hier einstellbare
Was passiert, wenn die CD voll ist?
Während der Aufnahme, einige Sekunden bevor das
Ende der Speicherkapazität einer CD erreicht ist,
beginnt der CD-RW402 das aufgezeichnete Signal
auszublenden (die Meldung FADE OUT erscheint).
Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn Sie sehr
lange Passagen aufnehmen und die Anzahl der Titel
nicht beschränkt haben.
Am Ende der Ausblendung wird einige Sekunden
lang Disc Full!! angezeigt. Anschließend hält
Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen
über weitere Funktionen, die der CD-RW402 Ihnen
bei der Aufnahme zur Verfügung stellt, wie beispielsweise automatisches Starten und Stoppen, pegelge-
34 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
das Gerät an und die Meldung PMA Writing
erscheint.
Wenn die CD eine CD-RW ist, können Sie den
letzten Titel bei Bedarf löschen (siehe „Einzelne Titel
löschen“ auf Seite 43), und die CD dann abschließen.
Wenn die CD eine CD-R ist, muss sie vor der Verwendung erst abgeschlossen werden (siehe „CDs
abschließen“ auf Seite 42).
steuertes Unterteilen von Audiomaterial in einzelne
Titel, Ein- und Ausblenden von Aufnahmen, Kopierschutz und weitere.
5 – Aufnahme
Synchronisierte Aufnahme
Synchronisierte Aufnahme
Synchronisierte Aufnahme bedeutet, dass die Aufnahme automatisch beginnt, sobald ein Signal empfangen wird, und endet, sobald das Signal endet.
So schalten Sie die synchronisierte Aufnahme ein
oder aus:
1
Legen Sie eine bespielbare CD ein.
2
Drücken Sie während der Aufnahmepause
oder Aufnahme die SYNC REC-Taste.
Sobald die synchronisierte Aufnahme eingeschaltet ist, leuchtet die SYNC-Anzeige auf dem Display.
3
Um die Funktion auszuschalten, drücken Sie
erneut die SYNC REC-Taste.
Die Meldung SYNC OFF erscheint kurzzeitig,
anschließend werden wieder Titel und Zeit angezeigt.
Die Meldung SYNC ON erscheint kurzzeitig,
anschließend werden Titel und Zeit angezeigt.
Schwellenpegel für die synchronisierte Aufnahme wählen
Sie können wählen, welchen Pegel das Eingangssignal überschreiten muss (den so genannten Schwellenpegel), damit der CD-RW402 automatisch
aufzunehmen beginnt.
Beim CD-RW402 gibt es zwei unterschiedliche
Schwellenpegel: einen für die Analogeingänge und
einen für die Digitaleingänge.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 1 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, und wählen Sie
entweder S_LEVEL(A) ? (analog) oder
S_LEVEL(D) ? (digital) zu wählen, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
3
oder
• wenn Sie von einer analogen Quelle aufnehmen,
sobald der Signalpegel den Schwellenpegel überschreitet (siehe unten), nachdem er eine Sekunde
oder länger unterhalb des Schwellenpegels war.
Beachten Sie, dass die Abbildung unten einen Sonderfall darstellt (die Quelle ist gestoppt oder vorübergehend angehalten), der sich vom sonst
üblichen Zustand, wie weiter unten erläutert, unterscheidet:
Pegel
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen der
Werte-24, -30, -36, -42, -48, -54,
-60, -66 oder -72 dB zu wählen.
Für die Digitaleingänge gibt es eine weitere Einstellung (MIN_L). Wählen Sie diese, wenn die
Aufnahme starten soll, sobald das geringstmögliche Signal eingeht, das gerade noch aufgenommen werden kann.
4
• Wenn Sie von einer digitalen Quelle aufnehmen,
sobald ein digitales Startsignal erkannt wird,
Drücken Sie das MULTI DIAL, um das Menü
zu verlassen.
Je kleiner die absolute Zahl ist (in Richtung –24),
desto lauter muss das Signal sein, um die synchronisierte Aufnahme auszulösen. Je größer die absolute
Zahl ist (in Richtung –72), desto leiser kann ein
Signal sein, um die synchronisierte Aufnahme auszulösen.
Unter folgenden Umständen beginnt die synchronisierte Aufnahme:
Beginn der Aufnahme
S_LVL Rauschpegel
Zeit
So startet die synchronisierte Aufnahme bei angehaltener Quelle (Pause oder Stop):
1
Drücken Sie die RECORD-Taste, um auf
Aufnahmepause zu schalten. Vergewissern
Sie sich, dass die SYNC-Anzeige leuchtet
(siehe oben).
2
Starten Sie die Wiedergabe des Quellmaterials.
Das Pause-Symbol erlischt, und das Gerät
beginnt aufzunehmen.
Unter folgenden Umständen endet die synchronisierte Aufnahme:
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
35
5 – Aufnahme
Synchronisierte Aufnahme
• wenn der Signalpegel fünf Sekunden oder länger
unterhalb der Schwelle bleibt (siehe „Automatisches Aufnahmeende verzögern“ auf Seite 37):
schreitet und anschließend wieder überschreitet:
Aufnahme
beginnt
min.
1 Sekunde
Pegel
Pegel
REC Pause
5 Sek.
S_LVL
S_LVL
Zeit
Zeit
Bedenken Sie: Wenn Sie den Schwellenpegel so
wählen, dass nur Signale mit hohen Pegeln die Aufnahme auslösen, wird die Aufnahme bei einer langsamen Einblendung verspätet beginnen:
Bei der Aufnahme von digitalen Quellen (MD, CD
oder DAT), die Titelstartmarken enthalten, beginnt
die synchronisierte Aufnahme ohne Rücksicht auf
den Pegel, sobald eine solche Titelstartmarke empfangen wird:
Titelmarke des Quellsignals
startet die Aufnahme
Pegel
dieser Teil des
Signals wird nicht
aufgezeichnet
Aufnahme
beginnt
Pegel
S_LVL
Z it
Achten Sie außerdem bei der Aufnahme von analogen Quellen darauf, dass Sie den Schwellenpegel
höher als das Grundrauschen des Quellsignals
wählen (beispielsweise das Knacken und Knistern
einer Schallplatten-Aufnahme). Wenn das Grundrauschen lauter ist als die Pegelschwelle, findet die synchronisierte Aufnahme nicht statt:
Pegel
Titelbeginn wird nicht erkannt
Rauschen ist
höher als der
Schwellenpegel
S_LVL
Z it
Weil sich die Synchronfunktion während der Aufnahme ein- und ausschalten lässt, können Sie eine
Aufnahme automatisch starten lassen und manuell
beenden oder umgekehrt.
Wenn das Quellmaterial bereits abgespielt wird,
während Sie die synchronisierte Aufnahme einschalten, gilt folgendes:
Die synchronisierte Aufnahme beginnt, sobald das
Signal die Schwelle eine Sekunde oder länger unter-
36 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
S_LVL
So beenden Sie die synchronisierte Aufnahme:
1
Drücken Sie die RECORD-Taste, um auf
Aufnahmepause zu schalten. Vergewissern
Sie sich, dass die SYNC-Anzeige leuchtet.
2
Stoppen Sie die Wiedergabe des Quellmaterials.
Nach einigen Sekunden hält das Laufwerk an
(Aufnahmepause). In der Zeit zwischen dem
Stoppen der Quelle und dem Anhalten des Laufwerks zeichnet der CD-RW402 eine Leerpause
am Ende des Titels auf.
Wenn Sie keine Tasten drücken, wird die synchronisierte Aufnahme fortgesetzt, sobald Sie die
Quelle erneut starten und der CD-RW402 ein entsprechendes Signal empfängt.
WICHTIG
Bei der synchronisierten Aufnahme entsteht eine
geringfügige Verzögerung zwischen dem Start der
Quelle und dem Start des CD-RW402. Diese Verzögerung ist dadurch bedingt, dass der Recorder die
Daten zunächst in einem Zwischenspeicher ablegt,
bevor er sie auf die CD schreibt. Die Verzögerung
gibt also keinen Anlass zur Sorge – alle zwischen
den Anfangs- und Endpunkten empfangenen Audiodaten werden aufgezeichnet.
5 – Aufnahme
Audiomaterial automatisch in Titel unterteilen
Automatisches Aufnahmeende verzögern
Wenn Audiomaterial von einer analogen Quelle sehr
leise endet (so dass der Audiopegel unter den
Schwellenpegel fällt, bevor der Titel zu Ende ist),
schaltet der CD-RW402 möglicherweise ungewollt
früh auf Aufnahmepause. Um dies zu verhindern,
können Sie eine Zeit einstellen, um die die Aufnahme nach Erreichen des Schwellenpegels fortgesetzt wird.
Der minimal einstellbare Wert beträgt 5 Sekunden,
maximal sind 60 Sekunden möglich (in 1-SekundenSchritten).
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
SYNC END TM? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 5 und 60 Sekunden einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Anfang und Ende der synchronisierten Aufnahme fein einstellen
Zusätzlich zu der oben beschriebenen Verzögerung
des Aufnahmeendes haben Sie die Möglichkeit, eine
synchronisierte Aufnahme um bis zu 125 Frames vor
oder nach dem Erreichen des Schwellenpegels
starten und enden zu lassen (falls Sie sich wundern,
wie der CD-RW402 starten kann, bevor das Signal
dazu eintrifft – das ist keine Zauberei, sondern nur
kluge Nutzung des Zwischenspeichers!).
1
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
SYNC TRIM TM? angezeigt
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen –125 und +125 Frames (in 1Frame-Schritten) einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Audiomaterial automatisch in Titel unterteilen
Der Schwellenpegel (siehe „Synchronisierte Aufnahme“ auf Seite 35) kann auch verwendet werden,
um Audiomaterial mit Hilfe der Auto-Track-Funktion automatisch in Titel zu unterteilen. Wenn diese
Funktion eingeschaltet ist, unterteilt das Gerät das
aufgezeichnete Material automatisch in einzelne
Titel, wenn:
neuer
Titelanfang
Pegel
S_LVL
• bei der digitalen Aufnahme von MD, CD oder DAT
eine Startmarke empfangen wird
oder
• Startmarken nicht verfügbar sind (z.B. bei Aufnahme analoger Quellen oder digitaler Quellen
außer MD, CD oder DAT) und das Signal den
Schwellenpegel länger als die Beobachtungszeit
(siehe „Beobachtungszeit einstellen“ auf Seite 38)
unterschritten hat und nun erneut überschreitet:
So schalten Sie die Auto-Track-Funktion ein oder
aus:
Beobachtungszeit
Zeit
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 1 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
AUTO TRACK ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um ON (ein) oder
OFF (aus) zu wählen.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
37
5 – Aufnahme
4
Audiomaterial automatisch in Titel unterteilen
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Pegel
lange Pause im
Signal, aber es
wird kein neuer
Titelanfang erzeugt
Wenn die Funktion eingeschaltet ist, leuchtet die
A-TRACK-Anzeige auf dem Display.
Sie können Auto-Track während der Aufnahme einund ausschalten.
S_LVL
WICHTIG
Wenn Sie bestimmte Arten von Audiomaterial über
die analogen Eingänge aufnehmen, werden möglicherweise Titelunterteilungen an falschen Stellen
eingefügt (z.B. bei Klassik oder Sprache), weil der
CD-RW402 relative Stille als Titelanfang bzw. Titelende interpretiert. In solchen Fällen ist es ratsam,
die Titelanfänge manuell festzulegen (siehe „Neuen
Titelanfang selbst festlegen“ auf Seite 34).
Bei der Aufnahme über die Digitaleingänge erzeugt der
CD-RW402 jedoch nur dann einen neuen Titelanfang,
wenn er eine Startmarke gefolgt von einem ansteigenden
Pegel empfängt.
Ein fallender und anschließend wieder steigender Signalpegel reicht bei der digitalen Aufnahme von CD, MD oder
DAT nicht aus, um einen neuen Titelanfang zu erzeugen.
Digitale Aufnahme von CD, MD und DAT
Zeit
Sie können bei Bedarf die Anzahl der aufzunehmenden Titel beschränken (siehe „Anzahl der aufzunehmenden Titel beschränken“ auf Seite 34), wenn
Sie die automatische Titelunterteilung nutzen.
Wenn Sie beispielsweise zwei Alben auf ein DATBand aufgenommen haben, und zwei CDs daraus
produzieren möchten, können Sie die Anzahl der
Titel, die das erste Album enthält, mit dem MULTI
DIAL einstellen.
Sobald der letzte Titel des ersten Albums aufgenommen ist, schreibt der CD-RW402 automatisch
die PMA-Informationen und hält dann an (Aufnahmepause).
WICHTIG
Bedenken Sie, dass manche CD-Player solche Titelinformationen nicht ausgeben.
Beobachtungszeit einstellen
Sie haben die Möglichkeit, die Beobachtungszeit einzustellen. Dies ist die Zeit, die der Pegel die Schwelle
unterschreiten muss, bevor ein erneuter Pegelanstieg
einen neuen Titelanfang auslöst.
Dies hilft Ihnen zum Beispiel bei der Aufnahme
eines Klassikkonzerts, wenn im Publikum zwischen
den einzelnen Sätzen gehustet wird, und der CDRW402 diesen Pegelanstieg noch nicht als Titelanfang werten soll.
Die Beobachtungszeit kann maximal 6 Sekunden
betragen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
IncWatch TM? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 1s und 6s (in 1-SekundenSchritten) einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis INC TRIM ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
Beobachtungszeit fein einstellen
Sie können die Beobachtungszeit fein einstellen,
indem Sie den CD-RW402 veranlassen, den Titelanfang um bis zu 125 Frames früher oder später zu
setzen (ebenso wie Anfang und Ende der synchronisierten Aufnahme – siehe „Anfang und Ende der synchronisierten Aufnahme fein einstellen“ auf
Seite 37).
38 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
5 – Aufnahme
Leerpausen aufzeichnen
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen –125 und +125 Frames (in 1Frame-Schritten) einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Leerpausen aufzeichnen
Auf dem Display erscheint REC MUTE, das Eingangssignal wird stummgeschaltet und eine Leerpause aufgezeichnet.
Sie können auf einfache Weise Leerpausen mit fester
Länge aufzeichnen:
1
Drücken Sie während der Aufnahme die REC
MUTE-Taste.
Sobald die gewählte Zeit (siehe unten) verstrichen ist, hält das Laufwerk an (Aufnahmepause).
Länge von Leerpausen wählen
Sie können wählen, mit welcher Länge der CDRW402 eine Leerpause aufzeichnet, nachdem Sie die
REC MUTE-Taste gedrückt haben:
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 1s und 10s (in 1-SekundenSchritten) einzustellen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
REC MUTE TM? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
Titel ein- und ausblenden (Fade-in, Fade-out)
Der CD-RW402 verfügt über eine Ein- und Ausblendfunktion, mit der sich harte Übergänge am
Anfang und am Ende von Titeln vermeiden lassen.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 1 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Beim Einblenden wird der Signalpegel kontinuierlich
erhöht, angefangen bei –∞ (Stille) bis hin zum eingestellten Eingangspegel (siehe „Signalpegel einstellen“ auf Seite 31). Beim Ausblenden wird der
Signalpegel kontinuierlich verringert, angefangen
beim aktuellen Pegel bis hin zur Stille.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis entweder
FADE IN TM ? (Einblendzeit) oder
FADE OUT TM ? (Ausblendzeit) angezeigt
wird, und drücken Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 1s und 24s (in 1-SekundenSchritten) einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
2
Starten Sie die Wiedergabe des Quellsignals,
und drücken Sie die FADER-Taste.
Die Zeitspannen für Ein- und Ausblendungen sind
unabhängig voneinander einstellbar auf Werte zwischen 1 Sekunde und 24 Sekunden in 1-SekundenSchritten.
So stellen Sie die Zeitspanne ein:
So blenden Sie einen Titel ein:
1
Legen Sie eine bespielbare CD ein, und
drücken Sie die RECORD-Taste, um auf
Aufnahmepause zu schalten.
Das Abhörsignal wird entsprechend dem aufgezeichneten Pegel allmählich lauter.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
39
5 – Aufnahme
Kopierschutz verwenden
So blenden Sie einen Titel aus:
1
Das Abhörsignal wird entsprechend dem aufgezeichneten Pegel allmählich leiser.
2
die Aufnahme fortzusetzen, drücken Sie die
FADER-Taste, die PLAY-Taste oder die
READY-Taste.
Drücken Sie während der Aufnahme die
FADER-Taste.
Wenn das Ende der Ausblendzeit erreicht ist,
hält das Laufwerk an (Aufnahmepause). Um
Sie können die Ein- und Ausblendzeiten nicht während der Aufnahme auf neue Werte einstellen.
Kopierschutz verwenden
Der CD-RW402 erlaubt es, produzierte CDs mit
einem Kopierschutz zu versehen. Dieser Kopierschutz schützt jedoch nur vor Kopien von CDs, die
Sie auf digitalem Weg auf dem CD-RW402 erstellt
haben.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis COPY ID ?
angezeigt wird, und drücken Sie das MULTI
DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um zwischen
den Einstellungen FREE, PROH und 1GEN zu
wählen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Die folgenden Möglichkeiten stehen zur Auswahl:
• FREE (kein Kopierschutz). Der Titel kann uneingeschränkt digital kopiert werden.
• 1GEN (eine Generation Kopien). Der Titel kann nur
einmal digital kopiert werden. Kopien von der
Kopie sind nicht möglich.
• PROH (Kopieren nicht möglich). Der Titel kann
nicht digital kopiert werden.
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 1 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
WICHTIG
Der Kopierschutz bezieht sich auf einzelne Titel, nicht auf
die gesamte CD. Das bedeutet, dass Sie unterschiedliche
Einstellungen auf einzelne Titel (jedoch nicht verschiedene
Einstellungen innerhalb eines Titels) anwenden können.
Wenn Kopierschutz für Ihre Werke wichtig ist, sollten Sie
diese Einstellung vor jeder Aufnahme überprüfen.
Index-Funktionen
Mit Indexmarken lassen sich Titel auf CDs weiter
unterteilen. Häufig enthalten CDs mit klassischer
Musik solche Indexmarken, um Szenenwechsel in
Opern oder Instrumentalpassagen zu kennzeichnen.
Der CD-RW402 kann Indexmarken lesen und
schreiben, und bietet Ihnen einige weitere nützliche
Möglichkeiten in diesem Zusammenhang.
Beachten Sie bitte, dass beide Laufwerke des CDRW402 Indexmarken zwar lesen aber nicht direkt
aufsuchen können.
Indexmarken setzen
Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, können Sie
Indexmarken während der Aufnahme manuell
setzen, indem Sie am Laufwerk 2 die CALL-Taste
drücken.
Bedenken Sie jedoch: Auch wenn diese Funktion
eingeschaltet ist, werden bei der Aufnahme von
SPDIF-Signalen darin enthaltene Indexmarken automatisch aufgezeichnet. Indexmarken werden als
kleine Zahlen rechts neben der Titelnummer angezeigt.
40 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
INDEX INC ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um ON (ein) oder
zu wählen.
OFF (aus)
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Prüfung auf erweiterte Aufnahmezeit (Überbrennen)
5 – Aufnahme
Länge des Index 00 festlegen
Index 00 wird normalerweise als Vorspann am
Anfang einer CD verwendet. Die Standardlänge
beträgt 1 Sekunde, Sie können jedoch einen Wert
zwischen 0 und 4 Sekunden wählen:
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis REC MENU 2 ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
TM? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
INDEX00
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um einen Wert
zwischen 0s und 4s (in 1-SekundenSchritten) einzustellen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL, um die Einstellung zu übernehmen und das Menü zu
verlassen.
Prüfung auf erweiterte Aufnahmezeit (Überbrennen)
Manche Medien lassen sich über die auf ihnen angegebene Aufnahmezeit hinaus bespielen (auch „Überbrennen“ genannt).
Sie können die Prüfung abbrechen, indem Sie am
Laufwerk 2 die STOP-Taste drücken. Während
der Prüfung sind alle anderen Tasten gesperrt.
Ob dies möglich ist, prüfen Sie wie folgt:
Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, erscheint
die Meldung COMPLETE.
1
Stoppen Sie Laufwerk 2, und halten Sie die
RECORD-Taste länger als zwei Sekunden
gedrückt.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
ExtendCheck ?.
2
Drücken Sie das MULTI DIAL oder die RECTaste, um mit der Prüfung zu beginnen (mit
STOP brechen Sie ab).
Während der Prüfung wird auf dem Display
ExtendCheck und ein blinkendes * (Sternchen) angezeigt.
Nach der Prüfung wird möglicherweise eine längere Aufnahmezeit auf dem Display angezeigt.
WICHTIG
Auch wenn der CD-RW402 eine längere Aufnahmezeit
festgestellt hat, kann es vorkommen, dass sich diese Zeit
dennoch nicht nutzen lässt.
Da das Überbrennen nicht die Orange-Book-Spezifikation erfüllt, sind auf diese Weise erzeugte CDs möglicherweise nicht auf allen CD-Playern spielbar.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
41
6 – Nach der Aufnahme
In diesem Kapitel sind Aktionen beschrieben, die Sie
nach dem Aufnehmen ausführen, nämlich das
Abschließen von CD-Rs und CD-RWs und das
Löschen von CD-RWs.
WICHTIG
Dieses Kapitel betrifft nur Laufwerk 2, da der CDRW402 nur dort CDs abschließen und löschen kann.
Gegensatz dazu können Sie abgeschlossene CD-RWs
mit Hilfe des CD-RW402 wieder „öffnen“, indem
Sie das TOC (Inhaltsverzeichnis) löschen. Sofern
noch freier Speicherplatz vorhanden ist, lassen sich
anschließend weitere Audiodaten aufzeichnen. Selbst
wenn die CD voll ist, können Titel nach dem Öffnen
der CD-RW gelöscht werden, so dass neues Audiomaterial Platz findet.
Sobald CD-Rs abgeschlossen sind, können keine
weiteren Daten mehr aufgenommen werden. Im
CDs abschließen
Wie bereits erläutert (siehe Abschnitt „CDs
abschließen“ auf Seite 9) muss jede CD ein Inhaltsverzeichnis (TOC) enthalten, um auf normalen CDPlayern abgespielt werden zu können. Dieser Vorgang wird als Abschließen (Englisch: to finalize)
bezeichnet.
2
Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten, drücken Sie eine beliebige andere Taste (z.B. die
STOP-Taste)
Eine nicht abgeschlossene CD erkennen Sie immer
daran, dass die NO TOC-Anzeige auf dem Display
leuchtet.
Die NO TOC-Anzeige erlischt, und der Hinweis
TOC und die REC-Anzeige auf dem Display blinken. Die noch verbleibende Zeit für das Abschließen der CD wird angezeigt.
So schließen Sie eine CD ab:
1
Vergewissern Sie sich, dass eine nicht abgeschlossene (bespielbare) CD eingelegt und
das Laufwerk gestoppt ist, und drücken Sie
die FINALIZE-Taste.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
FINALIZE OK ?.
Um mit dem Abschließen zu beginnen,
drücken Sie das MULTI DIAL oder die RECTaste.
Sobald die CD abgeschlossen ist, erlischt die NO
TOC-Anzeige und CD beziehungsweise CD-RW
wird angezeigt.
WICHTIG
CD-Rs, die auf dem CD-RW402 abgeschlossen wurden,
können auf normalen CD-Playern abgespielt werden,
abgeschlossene CD-RWs jedoch möglicherweise nicht
(sie lassen sich jedoch auf Laufwerk 1 des CD-RW402
abspielen).
Abgeschlossene CD-RWs öffnen
Sie können eine abgeschlossene CD-RW mit dem
CD-RW402 öffnen, indem Sie das TOC (Inhaltsverzeichnis) auf folgende Weise löschen:
1
2
Vergewissern Sie sich, dass eine abgeschlossene CD-RW eingelegt und das Laufwerk
gestoppt ist, und drücken Sie die ERASETaste.
Wenn die Meldung Unfinalize ? nicht
angezeigt wird, drehen Sie das MULTI DIAL
bis die Meldung erscheint.
42 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
3
Um mit dem Öffnen zu beginnen, drücken
Sie das MULTI DIAL oder die REC-Taste.
Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten,
drücken Sie eine beliebige andere Taste (z.B. die
STOP-Taste).
Die NO TOC-Anzeige und die Meldung ERASE
blinken. Die noch verbleibende Zeit für das
Abschließen der CD wird angezeigt.
Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, leuchtet
die NO TOC-Anzeige stetig.
6 – Nach der Aufnahme
Löschen
Löschen
Das oben beschriebene Öffnen ist eine besondere
Methode, um eine CD zu löschen. Bei CD-RWs
können Sie einzelne Titel löschen (beginnend beim
letzten Titel) oder die gesamte CD löschen. Zudem
können Sie eine fehlerhafte CD-RW „auffrischen“
und so für die Aufnahme wieder nutzbar machen.
WICHTIG
gesamten abgeschlossenen CD-RW wird die CD zuerst
automatisch geöffnet. Anschließend müssen Sie die CD
erneut abschließen, um sie auf anderen CD-Playern
abspielen zu können. CD-TEXT-Informationen (siehe
„CD-TEXT“ auf Seite 45) gehen deshalb verloren.
Zur Erinnerung: Es ist nicht möglich, einzelne Titel einer
CD-R oder eine gesamte CD-R zu löschen.
Löschen ist nur bei CD-RWs möglich. Vor dem Löschen
einzelner Titel einer abgeschlossenen CD-RW oder einer
Einzelne Titel löschen
Sie können bei CD-RWs den letzten Titel, die letzten
zwei Titel, die letzten drei Titel usw. löschen. Sie
können keine Titel aus der Mitte heraus löschen.
wird). Der niedrigste Wert, den diese Nummer
annehmen kann, ist 2 (wenn es 1 wäre, würde die
ganze CD gelöscht, wie unten beschrieben).
1
Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten,
drücken Sie eine beliebige andere Taste (z.B. die
STOP-Taste).
2
3
Vergewissern Sie sich, dass eine abgeschlossene CD-RW eingelegt und das Laufwerk
gestoppt ist, und drücken Sie die ERASETaste.
Wenn die Meldung ERASE XX-XX ? nicht
angezeigt wird (wobei XX-XX für die zu
löschenden Titel steht), drehen Sie das MULTI
DIAL oder verwenden Sie die Suchtasten, bis
die Meldung erscheint.
Drehen Sie das MULTI DIAL, um die Nummer
des ersten zu löschenden Titels zu wählen.
Der höchste Wert, den diese Nummer annehmen
kann, ist die des zuletzt aufgenommenen Titels
(wenn die CD 17 Titel enthält, bedeutet 17-17,
dass nur der letzte Titel, nämlich 17 gelöscht
WICHTIG
Wenn die CD nur einen Titel enthält, ist nur die Option
„Gesamte CD löschen“ verfügbar (siehe „Gesamte CD
löschen“ auf Seite 43).
Sie können diesen Schritt nicht rückgängig machen.
Wenn Sie einen Titel oder mehrere Titel löschen möchten, vergewissern Sie sich, dass es sich tatsächlich um die
Aufnahmen handelt, die Sie löschen wollen!
4
Drücken Sie das MULTI DIAL oder die RECTaste.
Die Meldung ERASE blinkt auf dem Display,
und die verbleibende Zeit wird angezeigt.
Gesamte CD löschen
Sie können eine gesamte CD (alle Titel auf einer CD)
in einem Durchgang löschen:
1
Vergewissern Sie sich, dass eine CD-RW
eingelegt und das Laufwerk gestoppt ist, und
drücken Sie die ERASE-Taste.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
ERASE DISC ? angezeigt wird.
Wenn Sie den Vorgang abbrechen möchten, drücken Sie eine beliebige andere Taste (z.B. die
STOP-Taste).
WICHTIG
Sie können diesen Schritt nicht rückgängig machen.
Wenn Sie eine CD löschen möchten, vergewissern Sie
sich, dass sie nur Aufnahmen enthält, die Sie tatsächlich
löschen wollen!
3
Um mit dem Löschen zu beginnen, drücken
Sie das MULTI DIAL oder die REC-Taste.
Die Meldung ERASE blinkt auf dem Display,
und die verbleibende Zeit wird angezeigt.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
43
6 – Nach der Aufnahme
Löschen
CD-RWs auffrischen
CD-RWs können unlesbar werden, wenn beispielsweise der CD-RW402 während des Abschließens der
CD von der Netzspannung getrennt wurde, oder weil
die CD in einem Computer oder in einem anderen
Gerät verwendet wurde. Solche unlesbaren CDs
können „aufgefrischt“ werden, um sie wieder
brauchbar zu machen. Alle Daten auf der CD werden
dabei unwiederruflich gelöscht.
WICHTIG
Sie können diesen Schritt nicht rückgängig machen.
Wenn Sie eine CD auffrischen möchten, vergewissern
Sie sich, dass sie nur Aufnahmen enthält, die Sie tatsächlich löschen wollen!
3
Um mit dem Auffrischen zu beginnen,
drücken Sie das MULTI DIAL oder die RECTaste.
1
Vergewissern Sie sich, dass eine CD-RW
eingelegt und das Laufwerk gestoppt ist, und
drücken Sie die ERASE-Taste.
Falls Sie den Vorgang abbrechen möchten, drücken Sie eine beliebige andere Taste (z.B. die
STOP-Taste).
2
Drehen Sie das MULTI DIAL bis
DISC REFRESH angezeigt wird.
Auf dem Display wird ERASE zusammen mit
der verbleibenden Zeit angezeigt.
Sobald der Löschvorgang beendet ist, erscheint
wieder die normale Zeitanzeige.
44 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
7 – CD-TEXT
Player in der Lage ist, solche Informationen zu lesen
und anzuzeigen.
Wenn Sie auf dem CD-RW402 CDs abspielen, die
CD-TEXT enthalten, können Sie sich Namen von
CDs, Titeln und Interpreten anzeigen lassen (wie im
Abschnitt „Anzeigemodus wählen“ auf Seite 21
beschrieben). Zudem haben Sie die Möglichkeit,
bespielbare CDs auf Laufwerk 2 selbst mit Bezeichnungen zu versehen.
Bezeichnungen für einen Titel oder eine CD, die Sie
mit dem CD-RW402 eingeben, dürfen jeweils höchstens 80 Zeichen lang sein (Titelname und Interpret
zusammen), insgesamt lassen sich maximal 2900
Zeichen auf einer CD speichern.
Für jede CD und für jeden einzelnen Titel auf der CD
können Sie je einen Namen und einen Interpreten
eingeben.Bedenken Sie jedoch, dass nicht jeder CD-
CD-TEXT, den Sie auf diese Weise eingeben, ist auf
entsprechend ausgestatteten CD-Playern erst lesbar,
wenn die CD abgeschlossen wurde.
CDs auswerfen, die CD-TEXT enthalten
Wenn Sie eine CD auswerfen, werden die eingegebenen (oder von der CD gelesenen) CD-TEXT-Informationen aus dem Bearbeitungsspeicher gelöscht
(das gleiche geschieht, wenn Sie das Gerät ausschalten).
Es gibt jedoch die Möglichkeit, den Text vor dem
Auswerfen der CD in der Zwischenablage zu speichern.
Wenn CD-TEXT-Informationen vorhanden sind,
erscheint beim Drücken der OPEN/CLOSE-Taste 2
die Abfrage STORE TEXT ? anstelle der üblichen
OPEN-Meldung.
Drücken Sie das MULTI DIAL, wenn Sie den Text in
der Zwischenablage speichern möchten.
Um die CD auszuwerfen, ohne den Text zu speichern, drücken Sie noch einmal OPEN/CLOSE.
Ebenso können Sie den Text aus dem Menü heraus
speichern:
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis CD TEXT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
Text STORE ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
Die Abfrage STORE OK ? erscheint.
3
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den Text zu
speichern.
Textdaten aus der Zwischenablage wiederherstellen
Wenn Sie CD-TEXT in der Zwischenablage gespeichert haben, können Sie ihn mithilfe des Menüs wiederherstellen:
1
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis CD TEXT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
2
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
wird, und
drücken Sie das MULTI DIAL.
Text RESTORE ? angezeigt
Die Abfrage RESTORE OK ? erscheint.
3
Drücken Sie das MULTI DIAL, um den Text
aus der Zwischenablage wiederherzustellen.
Textinformationen eingeben (mit dem Hauptgerät)
Für die Eingabe von Textinformationen gilt Folgendes:
• Der Cursor ist durch einen Unterstrich gekennzeichnet.
• Wenn ein Name mehr Zeichen enthält, als auf dem
Display zur gleichen Zeit darstellbar sind, rollt der
Name von rechts nach links.
• Mit dem MULTI DIAL oder den Suchtasten auf der
Fernbedienung wählen Sie Zeichen aus.
• Durch Drücken des MULTI DIAL übernehmen Sie
das und fahren mit dem nächsten Zeichen fort.
• Mit den Suchtasten bewegen Sie den Cursor nach
links oder nach rechts.
• Mit der ERASE-Taste löschen Sie das Zeichen an
der Cursorposition.
• Die DISPLAY-Taste 2 dient als Feststelltaste (Eingabe von Großbuchstaben). Wenn dieser Modus
aktiv ist, leuchtet die CAPS-Anzeige auf dem Display.
• Folgende Zeichen sind verfügbar: a bis z, A bis Z,
0 bis 9 und verschiedene Satzzeichen.
• Leerzeichen geben Sie ein, indem Sie das MULTI
DIAL länger als 2 Sekunden gedrückt halten.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 45
7 – CD-TEXT
• Um den ganzen Namen in die Zwischenablage zu
kopieren, drücken Sie die JOG-Taste.
• Um den Inhalt der Zwischenablage einzufügen,
drücken Sie die CALL-Taste.
Namen für CD und Titel eingeben
• Um die Eingabe abzuschließen, drücken Sie die
FINALIZE-Taste.
Textinformationen eingeben (mit einer Computertastatur)
WICHTIG
Schalten Sie den CD-RW402 immer AUS, bevor Sie eine
Tastatur anschließen oder entfernen. Wenn Sie die Verbindung bei eingeschaltetem Gerät herstellen oder
trennen, kann der CD-RW402 beschädigt werden.
Falls Sie eine japanische Tastatur anschließen,
nehmen Sie die entsprechende Einstellung vor (siehe
„Voreinstellungen für die Tastatur“ auf Seite 14).
• Sie können nun bequem Buchstaben und Zeichen
eingeben. Der Cursor springt automatisch weiter.
• Die [Umschalttaste] dient wie üblich zum Wechsel zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.
• Um den eingegebenen Namen zu löschen, drücken
Sie [Esc].
• Um die Eingabe abzuschließen, drücken Sie
[Enter].
• Das Drücken der Pfeiltasten [Auf] und [Ab] entspricht dem Drehen des MULTI DIAL ([Auf] = im
Uhrzeigersinn, [Ab] = entgegen dem Uhrzeigersinn).
• Die Pfeiltasten [Links] und [Rechts] bewegen den
Cursor nach links beziehungsweise nach rechts.
• Die [Rückschritttaste] löscht das Zeichen links
vom Cursor, die [Entf]-Taste löscht das Zeichen an
der Cursorposition.
• Die [Einfg]-Taste fügt ein Leerzeichen an der
Cursorposition ein.
• Die [Druck]-Taste kopiert den angezeigten Text.
• Die [Rollen]-Taste fügt den kopierten Text ein.
Zudem gibt es weitere Tastaturbefehle für die Laufwerkssteuerung usw. Diese sind im nächsten
Abschnitt erklärt.
Namen für CD und Titel eingeben
So geben Sie einen Namen für eine CD oder einen
Titel ein:
1
2
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis CD TEXT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
TITLE EDIT ? angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL.
Wenn eine Tastatur angeschlossen ist, können Sie
auch[Umschalttaste] + [F11] drücken, um
einen Titelnamen zu bearbeiten.
Auf dem Display erscheint nun
T_EDIT> xxxx, wobei xxxx entweder
DISC (CD-Name) oder eine Titelnummer (1Tr
bis 99Tr) sein kann.
46 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um eine
Auswahl zu treffen, und drücken Sie es, um
zu bestätigen.
4
Bearbeiten Sie den Namen wie oben
beschrieben.
5
Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
FINALIZE- oder die [Enter]-Taste um die
Bearbeitung abzuschließen.
Der nächste Eintrag erscheint auf dem Display,
und Sie können ihn auswählen und bearbeiten.
6
Wiederholen Sie diese Schritte mit allen
Namen. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
STOP-Taste.
7 – CD-TEXT
Namen der Interpreten eingeben
Namen der Interpreten eingeben
DISC (CD-Name) oder eine Titelnummer (1Tr
bis 99Tr) sein kann.
Die Namen der Interpreten geben Sie praktisch auf
die gleiche Weise ein wie Titelnamen.
TIPP
Dieses Feld wird zwar „Interpret“ genannt, jedoch können Sie hier jede beliebige Information eingeben:
Datum/Zeit der Aufnahme, Aufnahmeort, vielleicht
auch den Mikrofontyp.Denken Sie aber daran: Titel und
Interpret dürfen zusammen höchstens 80 Zeichen lang
sein, und insgesamt passen maximal 2900 Zeichen auf
eine CD.
1
2
3
Drehen Sie das MULTI DIAL, um eine
Auswahl zu treffen, und drücken Sie es, um
zu bestätigen.
4
Bearbeiten Sie den Namen wie oben
beschrieben.
5
Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
FINALIZE- oder die [Enter]-Taste um die
Bearbeitung abzuschließen.
Drücken Sie die MENU-Taste, und drehen Sie
das MULTI DIAL, bis CD TEXT ? angezeigt
wird. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Drehen Sie das MULTI DIAL, bis
ARTIST EDIT? angezeigt wird, und drücken
Sie es, um zu bestätigen.
Der nächste Eintrag erscheint auf dem Display,
und Sie können ihn auswählen und bearbeiten.
6
Wiederholen Sie diese Schritte mit allen
Namen. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
STOP-Taste.
Wenn eine Tastatur angeschlossen ist, können Sie
auch[Umschalttaste] + [F12] drücken, um
einen Interpreten zu bearbeiten.
Auf dem Display erscheint nun
A_EDIT> xxxx, wobei xxxx entweder
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
47
8 – CDs kopieren
Kopieren von CDs und Aufnehmen von CDs sind
nicht das Gleiche.
Hier sind einige der Unterschiede zwischen dem
Aufnehmen einer CD in Laufwerk 1 auf eine CD in
Laufwerk 2 und dem Kopieren einer CD mit dem
CD-RW402:
• Ein Kopiervorgang kann mit bis zu vierfacher
Geschwindigkeit ausgeführt werden (das heißt, 20
Minuten Audiomaterial sind in 5 Minuten übertragen), wählbar sind 1-fache, 2-fache oder 4-fache
Geschwindigkeit.
• Beim Kopieren lässt sich im Gegensatz zur Aufnahme der Pegel (die Aussteuerung) nicht beeinflussen.
• Beim Kopieren können Sie Titel nicht manuell
unterteilen, keine Indexmarken setzen und die
Titelfolge nicht ändern.
• Aufnehmen lassen sich lediglich Audio-CDs.
Kopieren hingegen können Sie auch CD-ROMs
(natürlich stets mit Rücksicht auf eventuell bestehende Schutzrechte).
Kopierarten
Der CD-RW402 bietet verschiedene Möglichkeiten, Kopien auszuführen:
DISC COPY
PGM COPY
CD kopieren. Eine 1:1-Kopie der CD wird hergestellt. Unterscheidet sich von einer Aufnahme, wie oben beschrieben.
Programm kopieren. Die Titel der CD werden in der Reihenfolge kopiert, in der sie programmiert wurden (siehe „Programmierte Wiedergabe“ auf Seite 24).
A-B COPY
A–B-Passage kopieren. Die Locatorpunkte A und B (siehe „A- und B-Locatorpunkte verwenden (nur Laufwerk 1)“ auf
Seite 22) bestimmen, was kopiert wird. Markieren Sie mit den Punkten die Passage, die kopiert werden soll. Wenn Sie
Punkt B exakt 10 Minuten nach Punkt A setzen, erzeugt diese Funktion eine CD mit Audiomaterial von exakt 10 Minuten
Länge.
A-B EXCL COPYA–B-Passage beim Kopieren ausschließen. Die Locatorpunkte A und B können Sie auch nutzen, um Audiomaterial herauszuschneiden. Bei dieser Kopierart wird ein Titel außer der Passage zwischen den Punkten A und B kopiert (auf der
Kopie entsteht keine Leerpause, die Passage fehlt einfach).
DISC AT ONCE Kopieren im Disc-at-once-Verfahren. Hierbei wird eine ISO9660-CD (wie beispielsweise eine CD EXTRA) in einem Durchgang kopiert.
Besonderheiten und Einschränkungen beim Kopieren
WICHTIG
Trennen Sie den CD-RW402 während dem Kopieren
NIEMALS von der Netzspannung! Wenn Sie die Netzspannung während des Kopierens unterbrechen, wird
die Ziel-CD unbrauchbar.
• Beim Disc-at-once-Verfahren (DAO) stehen Ihnen
die Optionen DISC (Titelfolge wie Quell-CD) und
PGM (programmierte Titelfolge) zur Auswahl.
Wenn Sie das DAO-Verfahren anwenden, liest der
CD-RW402 zuerst das TOC, so dass keine Unterbrechung im Aufnahmeprozess entsteht.
• Wenn Sie ISO9660-CDs kopieren wollen, ist DAO
das einzige verfügbare Verfahren.
• Pitch-Control (siehe „Tonhöhe/Geschwindigkeit
ändern (nur Laufwerk 1)“ auf Seite 26) ist während
des Kopierens außer Funktion.
• Manche CDs lassen sich möglicherweise nicht mit
4-facher Geschwindigkeit kopieren. In einem solchen Fall empfehlen wir, es mit 2-facher oder 1facher Geschwindigkeit zu versuchen.
48 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
• Während des Kopierens, ist die STOP-Taste die
einzige Taste, mit der sich der Vorgang abbrechen
lässt (außer DAO).
• Eine DAO-Kopie können Sie auch auf diese Weise
nicht abbrechen.
• Indexmarken größer 01 werden alle zu 01 (nur DAO).
• ISRC-Daten können kopiert werden oder nicht, je
nach Einstellung (siehe „ISRC-Daten kopieren“
auf Seite 15). Im DAO-Verfahren werden ISRCDaten nicht kopiert.
• CD-TEXT kann während des Kopierens bearbeitet
werden. Sobald die CD jedoch abgeschlossen wird,
gehen alle noch nicht abgeschlossenen Änderungen
am Text verloren.
• Wenn Sie eine programmierte Titelfolge kopieren
wollen, kann das TOC entsprechend komplex werden, und eine gewisse Zeit verstreichen, bevor der
Kopiervorgang beginnt.
• Während des Kopierens ist die digitale Pegeleinstellung deaktiviert.
8 – CDs kopieren
CDs kopieren (nicht DAO)
Unterschiede zwischen normalem Kopieren und DAO
Der CD-RW402 bietet zwei Möglichkeiten des
Kopierens: das normale und das Disc-at-once-
Kopieren (DAO). Die beiden Verfahren unterscheiden sich wie folgt:
Normales Kopieren
DAO-Kopieren
Hauptsächlich für Audio-CDs verwendet.
Hauptsächlich für Daten-CDs verwendet.
Kann keine Daten-CDs kopieren.
Kann Daten-CDs kopieren einschließlich CD-ROM und CD
EXTRA sowie Audio-CDs.
CD kann nach dem Kopieren abgeschlossen werden oder nicht.
Wenn sie nicht abgeschlossen wird, können später weitere Titel
hinzugefügt werden (von anderen CDs, falls gewünscht).
DAO-Kopien beinhalten den so genannten Lead-out-Bereich,
daher werden solche CDs automatisch abgeschlossen. Eine im
DAO-Verfahren kopierte CD kann keine weiteren Daten aufnehmen.
ISRC-Daten können nicht kopiert werden.
ISRC-Daten können kopiert werden (siehe „ISRC-Daten kopieren“
auf Seite 15).
CD-TEXT kann eingegeben werden (siehe „CD-TEXT“ auf
Seite 45).
CD-TEXT kann nicht eingegeben werden.
Audiotitel werden kopiert.
Die gesamte CD wird kopiert (Lead-in/TOC, dann Daten/Audio,
dann Lead-out), so dass lückenlose CDs erstellt werden können.
CDs kopieren (nicht DAO)
Mit dem hier beschriebenen Verfahren können Sie
Audio-CDs kopieren (ISO9660-CDs werden im
DAO-Verfahren kopiert). Bei diesem Verfahren
können Sie wählen, ob die CD am Ende des Kopiervorgangs automatisch abgeschlossen werden soll.
1
Legen Sie eine leere bespielbare CD in Laufwerk 2 und die zu kopierende CD in Laufwerk 1 ein.
2
Vergewissern Sie sich, dass für Laufwerk 1
Continue gewählt ist (siehe „Wiedergabemodus wählen“ auf Seite 24) und dass beide
Laufwerke gestoppt sind.
3
Drücken Sie die DISC COPY-Taste.
Auf Display 1 wird DISC COPY und auf Display 2 COPY> DISC angezeigt.
4
Drücken Sie MULTI DIAL 2 um fortzufahren
(mit einer der beiden STOP-Tasten können
Sie abbrechen).
Auf Display 2 erscheint Copy Speed>xx
(Kopiergeschwindigkeit).
5
Drehen Sie das MULTI DIAL 2, um zwischen
x4 (4-fach), x2 (2-fach) und x1 (Echtzeit) zu
wählen. Drücken Sie das MULTI DIAL.
Auf Display 2 erscheint FINALIZE>
(Abschließen).
6
Drehen Sie das MULTI DIAL 2, um zwischen
folgenden Optionen zu wählen:
YES (ja, die CD wird am Ende automatisch
abgeschlossen), NO (nein, die CD wird am Ende
nicht abgeschlossen), DAO (eine DAO-Kopie
wird ausgeführt, siehe „CDs kopieren (DAO-Verfahren)“ auf Seite 50). Drücken Sie das MULTI
DIAL 2.
Auf Display 2 erscheint die Abfrage
COPY START ?.
7
Drücken Sie MULTI DIAL 2 um fortzufahren
(oder STOP, um abzubrechen).
Auf Display 1 wird Wait... und auf Display 2
Copy Standby angezeigt. Laufwerk 1
beginnt Titel 1 der Quell-CD zu lesen. Wenn die
Vorbereitungen abgeschlossen sind (nach einigen
Sekunden), zeigt Display 1 an, welcher Titel
gerade kopiert wird (1Tr COPY), und Display 2
zeigt die Titelnummer und die Laufzeit des Titels
an (die abhängig ist von der gewählten
Geschwindigkeit) 101 2:23.
Die Titelnummern werden während des Kopierens automatisch um jeweils eins erhöht.
WICHTIG
Wenn die Quell-CD das CD-EXTRA-Format aufweist,nutzen Sie die DAO-Option, um sie zu kopieren. Damit ist
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
49
8 – CDs kopieren
Programmierte Titelfolge kopieren
sichergestellt, dass die Audio- wie auch die Datenbereiche kopiert werden.
gewählt ist, steht nur die Kopierfunktion für programmierte Titel zur Verfügung (siehe nächster Abschnitt ).
Wenn die Quell-CD leer ist, erscheint die Meldung
DRV1 NO TRK!. Legen Sie indiesem Fall eine andere
Quell-CD ein.
Wenn die CD in Laufwerk 2 nicht bespielbar ist,
erscheint die Meldung DRV2 DiscErr. Legen Sie in
diesem Fall eine andere Ziel-CD ein.
Wenn für Laufwerk 1 zufällige Titelfolge (Shuffle)
gewählt ist, erscheint die Meldung PLAY MODE!.
Wenn für Laufwerk 1 programmierte Wiedergabe
Wenn die Aufnahmekapazität der Ziel-CD nicht ausreicht, um alle Daten der Quell-CD aufzunehmen, wird
Not enough angezeigt.
Programmierte Titelfolge kopieren
Diese Kopierfunktion können Sie nur mit Audiomaterial ausführen.
Wenn für Laufwerk 1 programmierte Wiedergabe
gewählt ist, steht die Funktion zum Kopieren der
gesamten CD nicht zur Verfügung. Sie können dann
nur die programmierte Titelfolge kopieren. Diese
Funktion ist nützlich, wenn Sie die Titel einer CD in
einer anderen Reihenfolge kopieren oder bestimmte
Titel auslassen wollen.
1
Falls Sie die Titelfolge für die Quell-CD
(Laufwerk 1) noch nicht programmiert
haben, tun Sie es jetzt.
Siehe „Programmierte Wiedergabe“ auf Seite 24.
2
Legen Sie eine bespielbare CD in Laufwerk 2
ein.
3
Während beide Laufwerke noch gestoppt
sind, drücken Sie die DISC COPY-Taste.
Auf Display 1 wird PGM COPY und auf
Display 2 COPY> PGM angezeigt.
4
Wählen Sie die Geschwindigkeit und die
Finalize-Option, wie oben beschrieben (siehe
„CDs kopieren (nicht DAO)“ auf Seite 49).
Die DAO-Option ist hier ebenfalls verfügbar
(siehe „CDs kopieren (DAO-Verfahren)“ auf
Seite 50).
Während des Kopiervorgangs werden auf Laufwerk 1 Titelnummer und Programmschritt angezeigt: 4TR COPY 02p. Laufwerk 2 zeigt die
Titelnummer und die verstrichene Aufnahmezeit
an.
Am Ende des Kopiervorgangs zeigt Laufwerk 1
die Meldung Wait... (Display 2 zeigt nichts),
während die CD abgeschlossen wird (sofern Sie
diese Option gewählt haben).
CDs kopieren (DAO-Verfahren)
WICHTIG
DAO ist das einzig verfügbare Kopierverfahren für CDROMs und CDs im CD-EXTRA-Format (Audiotitel von
letzteren können Sie mit den oben beschriebenen Verfahren kopieren).
Um im Disc-at-once-Verfahren kopieren zu können,
muss in Laufwerk 2 eine leere bespielbare CD eingelegt
sein.
Wenn Sie eine Audio-CD kopieren, können Sie das
DAO-Verfahren bei den FINALIZE>-Optionen
wählen (siehe Schritt 6 oben). Dort wird neben YES
und NO auch DAO zur Auswahl angeboten.
Beim DAO-Verfahren wird am Anfang des Kopiervorgangs auf Display 2 Lead In blinkend angezeigt
(zusammen mit einem Zähler), während der Vorspann der CD geschrieben wird.
50 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Während des Kopierens zeigt Display 1
Now Copy 1->2.
Anschließend wird der Inhalt der CD (Daten oder
Audio) wie oben beschrieben kopiert.
Sobald alle Informationen kopiert sind, blinkt auf
Display 2 die Meldung Lead Out (zusammen mit
einem Zähler), während der Nachspann geschrieben
wird.
Wenn Sie eine CD-ROM auf diese Weise kopieren,
haben Sie am Ende des Kopiervorgangs die Möglichkeit, die kopierte CD mit dem Original zu vergleichen. Auf Display 2 wird COMPARE ? angezeigt.
Wenn Sie diese Option wählen, wird auf Display 1
COMPARE 1:2 und auf Display 2 COMPARE
zusammen mit einem Zähler angezeigt. Das Vergleichen kann je nach Datenmenge einige Zeit in
Anspruch nehmen.
8 – CDs kopieren
A–B-Passage kopieren
Wenn die Kopie einen Fehler aufweist, erscheint die
Meldung COMPARE ERR!.
Nach dem Kopieren/Vergleichen zeigen beide Displays kurz Wait... an, bevor sie zur normalen
Anzeige zurückkehren.
WICHTIG
Trennen Sie den CD-RW402 während des Kopierens keinesfalls von der Netzspannung; die Ziel-CD wird sonst
unlesbar (CD-Rs werden vollkommen unbrauchbar,
während CD-RWs aufgefrischt werden müssen).
CDs vergleichen
Neben dem automatischen Vergleichen am Ende des
Kopiervorgangs haben Sie jederzeit die Möglichkeit,
zwei CD-ROMs miteinander zu vergleichen.
1
Legen Sie die abgeschlossene Kopie in Laufwerk 2 und das Original in Laufwerk 1 ein,
und drücken Sie DISC COPY.
2
Drücken Sie das MULTI DIAL 2.
Die Abfrage COMPARE GO ? erscheint.
3
Drücken Sie das MULTI DIAL 2, um mit dem
Vergleichen zu beginnen.
4
Drücken Sie das MULTI DIAL 2.
5
Wählen Sie die Kopiergeschwindigkeit (x4,
x2 oder x1), und drücken Sie das MULTI
DIAL 2.
Auf Display 1 erscheint DISC COMPARE, Display 2 zeigt COPY> COMPARE an.
A–B-Passage kopieren
Mit dieser Option können Sie die Passage einer
Audio-CD kopieren, die Sie zuvor mit den Punkten
A und B markiert haben (siehe „A- und B-Locatorpunkte verwenden (nur Laufwerk 1)“ auf Seite 22).
1
Legen Sie die Quell-CD in Laufwerk 1 und
die Ziel-CD in Laufwerk 2 ein.
2
Setzen Sie auf der Quell-CD die Locatorpunkte A und/oder B (siehe „A- und B-Locatorpunkte verwenden (nur Laufwerk 1)“ auf
Seite 22).
Wenn Sie nur Punkt A setzen, wird die Passage
von diesem Punkt bis zum Ende des Titels
kopiert. Wenn Sie nur Punkt B setzen, wird die
Passage vom Anfang des Titels bis zu diesem
Punkt kopiert.
Wenn die entstehende CD Red-Book-kompatibel
sein soll, achten Sie darauf, dass beide Punkte
mindestens vier Sekunden voneinander entfernt
sind. Außerdem muss Punkt A zeitlich vor Punkt
B liegen.
3
Während beide Laufwerke noch gestoppt
sind, drücken Sie die A-B COPY-Taste.
Auf Display 2 erscheint die Abfrage
COPY START ?.
6
Drücken Sie das MULTI DIAL 2.
Die Passage wird nun kopiert.
Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, kehren die
Displays wieder zur normalen Anzeige zurück.
WICHTIG
Wenn Sie einen falschen CD-Typ eingelegt haben,
erscheint eine der oben genannten Fehlermeldungen.
Wenn Not enough angezeigt wird, liegen die Punkte
A und B zu nah beieinander.
Wenn A-B ERROR angezeigt wird, liegt Punkt B vor
Punkt A.
Die Passage darf sich nur dann über mehrere Titel
erstrecken, wenn alle Titel den gleichen EmphasisStatus aufweisen.
Auf den Displays wird A-B COPY und
COPY> A-B angezeigt.
A–B-Passage beim Kopieren ausschließen
Mit dieser Option kopieren Sie einen Audiotitel mit
Ausnahme der Passage, die Sie zuvor mit den
Punkten A und B markiert haben. Damit diese
Option verfügbar ist, müssen sich die Punkte A und
B innerhalb desselben Audiotitels befinden.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
51
8 – CDs kopieren
1
Legen Sie die Quell-CD in Laufwerk 1 und
die Ziel-CD in Laufwerk 2 ein.
2
Setzen Sie auf der Quell-CD die beiden
Locatorpunkte A und B (siehe „A- und BLocatorpunkte verwenden (nur Laufwerk
1)“ auf Seite 22).
A–B-Passage beim Kopieren ausschließen
material kurz vor Punkt A, direkt gefolgt vom
Material nach Punkt B.
5
Die zusammengefügte Stelle wird wiederholt
abgespielt. Auf Display 2 erscheint
RehearsalOK?. Wenn Sie zufrieden sind,
drücken Sie das MULTI DIAL, andernfalls drücken Sie STOP, und setzen Sie die Punkte A und
B neu.
Wenn Sie nur Punkt A setzen, wird die Passage
von diesem Punkt bis zum Ende des Titels
kopiert. Wenn Sie nur Punkt B setzen, wird die
Passage vom Anfang des Titels bis zu diesem
Punkt kopiert.
Wenn die entstehende CD Red-Book-kompatibel
sein soll, achten Sie darauf, dass beide Punkte
mindestens vier Sekunden voneinander entfernt
sind. Außerdem muss Punkt A zeitlich vor Punkt
B liegen.
3
4
Wenn Sie die Vorhörmöglichkeit nicht nutzen
wollen, wählen Sie NO, und drücken Sie das
MULTI DIAL.
6
Drehen Sie das MULTI DIAL 2, bis auf den
Displays A-B ExclCOPY und
COPY>AB EXCL angezeigt wird, und drücken
Sie das MULTI DIAL 2.
Auf Display 2 wird ExclRHSL> angezeigt.
Hiermit können Sie den Übergang zwischen den
beiden Punkten überprüfen. Sie hören das Audio-
52 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Wählen Sie die Kopiergeschwindigkeit (x4,
und drücken Sie das MULTI
DIAL 2.
x2 oder x1),
Während beide Laufwerke noch gestoppt
sind, drücken Sie die A-B COPY-Taste.
Auf den Displays wird A-B COPY und
COPY> A-B angezeigt.
Drehen Sie das MULTI DIAL 2, um YES zu
wählen, und drücken Sie das MULTI DIAL.
Auf Display 2 erscheint die Abfrage
COPY START ?.
7
Drücken Sie das MULTI DIAL 2.
Der Kopiervorgang wird nun ausgeführt.
Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, kehren die
Displays wieder zur normalen Anzeige zurück.
WICHTIG
Falls Sie einen falschen CD-Typ eingelegt haben,
erscheint eine der oben genannten Fehlermeldungen.
Wenn Not enough angezeigt wird, liegen die Punkte
A und B zu nah beisammen.
9 – Externe Steuerung
Computertastatur verwenden
Sie können eine PS/2-Computertastatur an den CDRW402 anschließen, um CD-TEXT-Informationen
einzugeben (siehe „Textinformationen eingeben (mit
einer Computertastatur)“ auf Seite 46). Mit der gleichen Tastatur lassen sich die beiden Laufwerke auf
einfache Weise fernsteuern:
Mit diesen Tasten steuern Sie Laufwerk 1:
Taste
Funktion
STOP
[F1]
PLAY
[F2]
READY
[F3]
Vorheriger Titel
[F5]
Nächster Titel
[F6]
MENU-Taste
[Umschalt] +
[Esc]
[Umschalt] +
MULTI DIAL drückena
[Enter]
[Umschalt] +
MULTI DIAL im Uhrzeigersinn drehena
[Auf]
[Umschalt] + [Ab] MULTI DIAL entgegen dem Uhrzeigersinn
drehena
a. Innerhalb von Menüs
Mit diesen Tasten steuern Sie Laufwerk 2:
Taste
[F7]
[F8]
[F9]
[F10]
[F11]
[Umschalt] +
[F11]
[Umschalt] +
[F12]
[Esc]
[Enter]
[Auf]
[Ab]
Funktion
Vorheriger Titel
Nächster Titel
STOP
PLAY
READY
Titelnamen bearbeiten
Interpreten bearbeiten
MENU-Taste
MULTI DIAL drückena
MULTI DIAL im Uhrzeigersinn drehena
MULTI DIAL entgegen dem Uhrzeigersinn
drehena
a. Innerhalb von Menüs
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch 53
9 – Externe Steuerung
Computertastatur verwenden
Tastaturvorlage
Wenn Sie den CD-RW402 bequem mit der Tastatur
stewuern möchten, können Sie die Vorlage auf dieser
54 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Seite ausdrucken oder kopieren, ausschneiden und an
Ihrer Tastatur befestigen.
9 – Externe Steuerung
Parallelschnittstelle (CONTROL I/O)
Parallelschnittstelle (CONTROL I/O)
Über diesen Steckverbinder können Sie den CDRW402 von entsprechend ausgestatteten Controllern
aus fernsteuern. Außerdem werden hier Zustandsinformationen (Tally-Signale) ausgegeben.
Der Gesamtstrom über die Pins 6 (+5 V) und 8 darf
100 mA nicht überschreiten.
Pin
Eingangssignale müssen mindestens 30 ms lang
Low-Potential (Erde) aufweisen.
Für die Signalisierung (Ausgangssignale) werden
offene Kollektor-Schaltungen mit einer Maximalspannung von 15 V und einem Maximalstrom von je
50 mA verwendet.
Eingang/
Ausgang
Bezeichnung
1
PLAY-Befehl (Laufwerk 2)
Eingang
2
STOP-Befehl (Laufwerk 2)
Eingang
3
CALL-Befehl (Laufwerk 2)
Eingang
4
FADER-Befehl (Laufwerk 2)
Eingang
5
nicht beschaltet
–
6
+5 V
–
7
nicht beschaltet
–
8
+5 V
–
9
nicht beschaltet
–
10
PLAY-Befehl (Laufwerk 1)
Eingang
11
STOP-Befehl (Laufwerk 1)
Eingang
12
CALL-Befehl (Laufwerk 1)
Eingang
13
FADER-Befehl (Laufwerk 1)
Eingang
14
PLAY-Signalisierung (Laufwerk 2)
Ausgang
15
READY-Signalisierung (Laufwerk 2)
Ausgang
16
EOM-Signalisierung (Laufwerk 2)
Ausgang
17
Masse
–
18
nicht beschaltet
–
19
nicht beschaltet
–
20
nicht beschaltet
–
21
nicht beschaltet
–
22
PLAY-Signalisierung (Laufwerk 1)
Ausgang
23
READY-Signalisierung (Laufwerk 1)
Ausgang
24
EOM-Signalisierung (Laufwerk 1)
Ausgang
25
Masse
–
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
55
10 – Technische Daten
Dieses Kapitel enthält die technischen Daten des
CD-RW402 sowie Informationen zu Status- und Fehlermeldungen.
Meldungen und Fehlerbehebung
Die unten aufgeführten Meldungen deuten nicht auf
Fehler hin, sondern informieren über den Vorgang,
der gegenwärtig auf dem entsprechenden Laufwerk
ausgeführt wird:
Meldung
Check Stop!!
COMPLETE
COPY Standby
ExtendChk
NOW COMPARE
Now Copy 1->2
NOW OPC
Now REPAIR
OPC Area CLR
PMA Writing
TOC Reading
Wait...
Bedeutung
Prüfung auf erweiterte Aufnahmezeit wurde beendet.
Abschließ- oder Löschvorgang ist abgeschlossen.
Warten auf den Beginn eines Kopiervorgangs.
CD wird auf erweiterte Aufnahmezeit geprüft.
Zwei CDs werden verglichen.
Kopiervorgang von Laufwerk 1 nach Laufwerk 2 (erscheint nur auf Display 1).
Überprüfung einer CD vor der Aufnahme.
Eine beschädigte CD wird repariert.
Eine CD-RW ist voll, der OPC-Bereich wird für weitere Aufnahmen gelöscht.
Die Aufnahme ist beendet, jedoch werden noch wichtige Daten auf die CD geschrieben.
Das Inhaltsverzeichnis wird gelesen (erscheint nach dem Einlegen einer CD).
Ein Kopiervorgang wird gleich begonnen oder ist gleich abgeschlossen.
Die folgenden Meldungen deuten normalerweise auf
einen Fehler oder auf eine Situation hin, die besondere Aufmerksamkeit erfordert:
Symptom/Meldung
Kein Ton bei der Wiedergabe (die CD spielt und
die Zeitanzeige zählt hoch).
Keine Pegelanzeige beim Einspeisen eines
Quellsignals.
Kopieren ist nicht möglich (die COPY-Tasten sind
gesperrt).
D-IN UNLOCK!
Aufnahme auf CD nicht möglich (beim Drücken
der RECORD-Taste erscheint die Meldung
MONITOR).
PGM Full!
Disc Full! oder Cannot Rec!
Disc Error
Erase Error!
PMA Writing
mögliche Ursache und Behebung
Die Verbindungen vom CD-RW402 zum Verstärkersystem sind nicht richtig hergestellt,
oder der Schalter für die Eingangsquelle ist in der falschen Position.
Analoge und/oder digitale Pegelregler zu niedrig eingestellt (siehe „Signalpegel einstellen“ auf Seite 31). Das Signal wird über einen nicht gewählten Eingang eingespeist
(siehe „Eingang wählen“ auf Seite 31).
Beide Laufwerke müssen gestoppt werden (nicht nur auf Pause geschaltet).
Sie haben den Digitaleingang gewählt, aber die Quelle ist nicht angeschlossen oder
nicht eingeschaltet.
Eine abgeschlossene CD ist eingelegt. Legen Sie eine nicht abgeschlossene, bespielbare CD ein.
Sie haben versucht, mehr als 100 Titel zu programmieren.
Auf der CD ist kein Platz, oder es sind keine Titel verfügbar, oder ein allgemeiner Aufnahmefehler ist aufgetreten.
Die CD ist fehlerhaft. Wenn es sich um eine CD-RW ahndelt, können Sie sie auffrischen (siehe , „CD-RWs auffrischen“), andernfalls ersetzen Sie die CD.
Während des Versuchs, die CD zu löschen, ist ein Fehler aufgetreten.
Entweder ist die CD voll (zuvor wurde Disc Full!! angezeigt (siehe „Was passiert, wenn die CD voll ist?“ auf Seite 34), oder Sie haben versucht, mehr als 99 Titel
aufzunehmen.
56 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
Meldungen und Fehlerbehebung
Symptom/Meldung
Rec Error
No OPC Area!
CopyReadErr!
TEXT FULL!
POINT ERROR!
CantCompare!
COMPARE ERR!
DRV2 DiscErr
DRV1 NO TRK!
PLAY MODE!
PGM EMPTY!
A-B ERROR!
Not enough
System Err!
Drive Error!
10 – Technische Daten
mögliche Ursache und Behebung
Allgemeiner Aufnahmefehler. Dieser kann beispielsweise von Vibrationen oder einem
Stoß während der Aufnahme verursacht werden oder das Ergebnis einer fehlerhaften
CD sein. Versuchen Sie, erneut mit derselben CD aufzunehmen. Wenn die Meldung
wieder erscheint, versuchen Sie es mit einer anderen CD.
Erscheint nur bei CD-Rs. Der OPC-Bereich ist voll, auf dieser CD ist keine weitere Aufnahme möglich. Schließen Sie die CD ab.
Während eines Kopiervorgangs ist beim Lesen der Quell-CD ein Fehler aufgetreten..
Der Textspeicher für CD-TEXT-Informationen ist voll. Sie können keinen weiteren Text
eingeben..
Beim Bearbeiten des TOC einer CD mithilfe von Locatorpunkten haben Sie einen Fehler gemacht.
Vergleichen zweier CDs ist nicht möglich, weil die Ziel-CD einen Audiotrack enthält.
Die Ziel-CD ist nicht identisch mit der Quell-CD (beim Vergleichen).
Während des Versuchs, auf eine CD zu schreiben, ist ein Fehler aufgetreten (Laufwerk
2).
Sie versuchen, von einer leeren CD in Laufwerk 1 zu kopieren.
Sie versuchen eine CD zu kopieren, während für Laufwerk 1 Wiedergabe in zufälliger
Reihenfolge (Shuffle) gewählt ist. Erscheint auch, wenn mittels Locatorpunkten A und
B kopiert wird und für Laufwerk 1 nicht fortlaufende Wiedergabe gewählt ist.
Sie versuchen eine programmierte Titelfolge zu kopieren, es sind aber noch keine Titel
programmiert.
Sie versuchen mittels Locatorpunkten A und B zu kopieren, die Punkte sind jedoch
nicht gesetzt oder Punkt B liegt vor Punkt A.
Auf der Ziel-CD steht nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung, oder die Punkte A
und B liegen zu nah beisammen.
Systemfehler.
Fehler am Laufwerksmechanismus.
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
57
10 – Technische Daten
Technische Daten
Technische Daten
Laufwerk 1
verwendbare Medien
Frequenzbereich
Fremdspannungsabstand
Dynamik
Verzerrung (THD)
Kanaltrennung
Gleichlaufschwankungen
CD-R, CD-RW, CD-RDA, CD-RWDA
20 Hz – 20 kHz, ±0,8 dB (Wiedergabe)
>95 dB (Wiedergabe)
>95 dB (Wiedergabe)
<0,005% (Wiedergabe)
90 dB (1 kHz, Wiedergabe)
nicht messbar (<0,001%)
Laufwerk 2
für die Aufnahme verwendbare Medien
Auflösung bei der Aufnahme
verwendete Samplingfrequenz bei der Aufnahme
zulässige Samplingfrequenz am Eingang
Frequenzbereich
Fremdspannungsabstand
Dynamik
Verzerrung (THD)
Kanaltrennung
Gleichlaufschwankungen
CD-R, CD-RW, CD-RDA, CD-RWDA
16 Bit linear
44,1 kHz
32 kHz – 48 kHz
20 Hz – 20 kHz (Wiedergabe: ±0,8 dB, Aufnahme: ±1 dB)
>95 dB (Wiedergabe)
>90 dB (Aufnahme)
>95 dB (Wiedergabe)
>90 dB (Aufnahme)
<0,005% (Wiedergabe)
<0,008% (Aufnahme)
90 dB bei 1 kHz (Wiedergabe)
80 dB bei 1 kHz (Aufnahme)
nicht messbar (<0,001%)
Digitaleingänge und -ausgänge
Digitaleingänge (nur Laufwerk 2)
Koaxial
Optisch
Digitalausgänge (Laufwerke 1 und 2)
Koaxial
Optisch
Cinch, IEC-60958 TYP I, TYP II, selbsterkennend
TOSLINK, IEC-60958 TYP I, TYP II, selbsterkennend
Cinch, IEC-60958 TYP II (SPDIF)
TOSLINK, IEC-60958 TYP II (SPDIF)
Analogeingänge und -ausgänge
unsymmetrische Line-Ausgänge (1, 2, COMMON)
nominaler Ausgangspegel
max. Ausgangspegel
Ausgangsimpedanz
symmetrische Line-Ausgänge (1, 2)
nominaler Ausgangspegel
max. Ausgangspegel
Ausgangsimpedanz
unsymmetrische Line-Eingänge 2
nominaler Eingangspegel
max. Eingangspegel
Eingangsimpedanz
Cinch, unsymmetrisch
–10 dBV (–16 dBFS)
+6 dBV
570 Ω (unsymmetrisch)
XLR (male; 1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–))
+4 dBu ( –16 dBFS)
+20 dBu
75 Ω
Cinch, unsymmetrisch
–10 dBV (6 dBV – 16 dB)
+6 dBV
23 kΩ
58 TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
10 – Technische Daten
Technische Daten
symmetrische Line-Eingänge 2
nominaler Eingangspegel
max. Eingangspegel
Eingangsimpedanz
XLR (female, 1 = Masse, 2 = heiß (+), 3 = kalt (–))
+4 dBu
+20 dBu
Kopfhörerausgang (umschaltbar 1, 2 oder COMMON)
Ausgangsleistung
12 kΩ
6,3-mm-Stereoklinke
20 mW + 20 mW (an 32 Ω)
Steuerung
Parallelschnittstelle (CONTROL I/O)
Tastaturanschluss
Fernbedienungsanschluss
Sub-D, 25-polig, female
Mini-DIN-Buchse, 6-polig (entsprechend PS/2-Standard)
3,5-mm-Miniklinke (nur zum Anschluss der mitgelieferten RC-RW402)
schreibbare CD-Formate
CD-DA (einschließlich CD-TEXT), CD-ROM (ISO 9660), CD-EXTRA
Beim Kopieren von CDs mit CD-EXTRA-Format können mit „DISC“ Audiotracks
und mit „DAO“ Datentracks kopiert werden.
Spannungsversorgung und sonstige Daten
Netzspannung
Leistungsaufnahme
elektromagnetische Verträglichkeit
Einschaltstoßstrom
Abmessungen
Gewicht
Betriebstemperaturbereich
mitgeliefertes Zubehör
230 V AC, 50 Hz
39 W
E4
6,1 A (Pro CE)
483 mm x 138 mm x 301 mm
8 kg
zwischen 5 °C und 35 °C
Fernbedienung RC-RW402
Netzkabel (2 m lang)
Rackeinbau-Kit
Kurzreferenz
Abmessungen
133 mm (5.25 in)
138 mm (5.4 in)
270 mm (10.6 in)
483 mm (19 in)
295 mm (11.6 in)
301 mm (11.9 in)
TASCAM CD-RW402 Benutzerhandbuch
59
CD-RW402
TEAC CORPORATION
Phone: (0422) 52-5082
3-7-3, Nakacho, Musashino-shi, Tokyo 180-8550, Japan
TEAC AMERICA, INC.
Phone: (323) 726-0303
7733 Telegraph Road, Montebello, California 90640
TEAC CANADA LTD.
Phone: 905-890-8008 Facsimile: 905-890-9888
5939 Wallace Street, Mississauga, Ontario L4Z 1Z8, Canada
TEAC MEXICO, S.A. De C.V
Phone: 5-851-5500
Campesinos No. 184, Colonia Granjes Esmeralda, Delegaacion Iztapalapa CP 09810, Mexico DF
TEAC UK LIMITED
Phone: 01923-819699
5 Marlin House, Croxley Business Park, Watford, Hertfordshire. WD1 8TE, U.K.
TEAC DEUTSCHLAND GmbH
Phone: 0611-71580
Bahnstrasse 12, 65205 Wiesbaden-Erbenheim, Germany
TEAC FRANCE S. A.
Phone: 01.42.37.01.02
17 Rue Alexis-de-Tocqueville, CE 005 92182 Antony Cedex, France
TEAC BELGIUM NV/SA
Phone: 0031-162-510210
Oeverkruid 15, NL-4941 VV Raamsdonksveer, Netherlands
TEAC NEDERLAND BV
Phone: 0162-510210
Oeverkruid 15, NL-4941 VV Raamsdonksveer, Netherlands
TEAC AUSTRALIA PTY.,LTD. A.B.N. 80 005 408 462
Phone: (03) 9672-2400 Facsimile: (03)9672-2249
280 William Street, Port Melbourne, Victoria 3000, Australia
TEAC ITALIANA S.p.A.
Phone: 02-66010500
Via C. Cantù 11, 20092 Cinisello Balsamo, Milano, Italy
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement