Benutzerhandbuch für Tascam SS-R1 und SS

Benutzerhandbuch für Tascam SS-R1 und SS
D01089780B
Solid-State-Audiorecorder
Benutzerhandbuch
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit
Ü
ÿ
Ÿ
Achtung! Gefahr eines Stromschlags. Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
Es befinden sich keine vom Anwender zu wartenden Teile im Gerät.
Lassen Sie das Gerät nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren.
Dieses Symbol auf dem Gerät, ein Blitz in einem ausgefüllten Dreieck, warnt vor nicht isolierten, elektrischen Spannungen im Inneren des Geräts, die zu einem gefährlichen Stromschlag führen können.
Dieses Symbol auf dem Gerät, ein Ausrufezeichen in einem ausgefüllten Dreieck, weist
auf wichtige Bedienungs- oder Sicherheitshinweise in dieser Bedienungsanleitung hin.
Bitte tragen Sie hier die Modellnummer
und die Seriennummern (siehe Geräterückseite) ein, um sie mit Ihren Unterlagen aufzubewahren.
Modellnummer___________________
Seriennummer ___________________
ACHTUNG! Zum Schutz vor Brand oder Elektroschock:
Setzen Sie dieses Gerät niemals
Regen oder erhöhter Luftfeuchtigkeit aus.
Informationen zur elektromagnetischen
Verträglichkeit
Dieses Gerät wurde auf die Einhaltung der Grenzwerte gemäß der EMV-Richtlinie 2004/108/EG
der Europäischen Gemeinschaft hin geprüft.
Diese Grenzwerte gewährleisten einen angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen im
Wohnbereich. Dieses Gerät erzeugt und nutzt
Energie im Funkfrequenzbereich und kann solche ausstrahlen. Wenn es nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen der Dokumentation
installiert und betrieben wird, kann es Störungen
im Rundfunkbetrieb verursachen.
Grundsätzlich sind Störungen jedoch bei keiner
Installation völlig ausgeschlossen. Sollte dieses
Gerät Störungen des Rundfunk- und Fernsehempfangs verursachen, was sich durch Ein- und
Ausschalten des Geräts überprüfen lässt, so
kann der Benutzer versuchen, die Störungen
durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
• Richten Sie die Empfangsantenne neu aus,
oder stellen Sie sie an einem anderen Ort auf.
• Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem
Gerät und dem Empfänger.
• Schließen Sie das Gerät an eine Steckdose
an, die mit einem anderen Stromkreis verbunden ist als die Steckdose des Empfängers.
• Wenden Sie sich an Ihren Händler oder einen
Fachmann für Rundfunk- und Fernsehtechnik.
Warnhinweis
Änderungen oder Modifikationen am Gerät, die
nicht ausdrücklich von der TEAC Corporation
geprüft und genehmigt worden sind, können zum
Erlöschen der Betriebserlaubnis führen.
2
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
For the consumers in Europe
WARNING
This is a Class A product. In a domestic environment, this product may cause radio interference
in which case the user may be required to take
adequate measures.
Pour les utilisateurs en Europe
AVERTISSEMENT
Il s’agit d’un produit de Classe A. Dans un environnement domestique, cet appareil peut provoquer des interférences radio, dans ce cas
l’utilisateur peut être amené à prendre des mesures appropriées.
Für Kunden in Europa
WICHTIG
Dieses Gerät ist entsprechend Klasse A funkentstört. Es kann in häuslicher Umgebung Funkstörungen verursachen. In einem solchen Fall
kann vom Betreiber verlangt werden, mit Hilfe angemessener Maßnahmen für Abhilfe zu sorgen.
Information zur CE-Kennzeichnung
a) Elektromagnetische Verträglichkeit:: E4
b) Einschaltstoßstrom: 17 A
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit
•
•
•
Diese Anleitung ist Teil des Geräts. Bewahren Sie sie
gut auf und geben Sie das Gerät nur mit dieser Anleitung weiter.
Lesen Sie diese Anleitung, um das Gerät fehlerfrei nutzen zu können und sich vor eventuellen Restgefahren
zu schützen.
Beachten Sie alle Warnhinweise. Neben den hier aufgeführten allgemeinen Sicherheitshinweisen sind möglicherweise weitere Warnhinweise an entsprechenden
Stellen dieses Handbuchs zu finden.
Bestimmungsgemäße Verwendung
• Benutzen Sie das Gerät nur zu dem Zweck und auf die
Weise, wie in dieser Anleitung beschrieben.
 WARNUNG
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
Stromschlag infolge Feuchtigkeit
• Betreiben Sie dieses Gerät nicht in unmittelbarer Nähe
von Wasser, und stellen Sie es niemals so auf, dass es
nass werden kann.
• Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter
(Vasen, Kaffeetassen usw.) auf dieses Gerät.
• Reinigen Sie dieses Gerät nur mit einem trockenen
Tuch.
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
Stromschlag oder ungeeignete Versorgungsspannung
• Öffnen Sie nicht das Gehäuse.
• Stellen Sie das Gerät in der Nähe einer gut erreichbaren Steckdose auf. Es muss jederzeit möglich sein, den
Netzstecker zu ziehen, um das Gerät vom Stromnetz
zu trennen.
• Verbinden Sie das Gerät nur dann mit dem Stromnetz,
wenn die Angaben auf dem Gerät mit der örtlichen
Netzspannung übereinstimmen. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Elektro-fachmann.
• Wenn der mitgelieferte Netzstecker nicht in Ihre
Steckdose passt, ziehen Sie einen Elektrofachmann zu
Rate.
• Sorgen Sie dafür, dass das Netzkabel nicht gedehnt,
gequetscht oder geknickt werden kann – insbesondere
am Stecker und am Netzkabelausgang des Geräts –
und verlegen Sie es so, dass man nicht darüber stolpern
kann.
• Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter oder wenn Sie
das Gerät längere Zeit nicht benutzen.
Schutz vor Sachschäden durch Überhitzung
• Versperren Sie niemals vorhandene Lüftungsöffnungen.
• Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Hitze
abstrahlenden Geräten (Heizlüfter, Öfen, Verstärker
usw.) auf.
• Stellen Sie dieses Gerät nicht an einem räumlich
beengten Ort ohne Luftzirkulation auf.
Schutz vor Sach- oder Personenschäden durch
falsches Zubehör
• Verwenden Sie nur Zubehör oder Zubehörteile, die der
Hersteller empfiehlt.
• Verwenden Sie nur Wagen, Ständer,
Stative, Halter oder Tische, die vom
Hersteller empfohlen oder mit dem
Gerät verkauft werden. Wenn Sie
einen Wagen verwenden, bewegen Sie
ihn vorsichtig, so dass er nicht umstürzen und Sie verletzen kann.
Schutz vor Folgeschäden durch mangelhafte
Instandsetzung
• Lassen Sie Wartungsarbeiten und Reparaturen nur
vom qualifizierten Fachpersonal des Kundendienstes
ausführen. Bringen Sie das Gerät zum Kundendienst,
wenn es Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt war, wenn
Flüssigkeit oder Fremdkörper hinein gelangt sind,
wenn es heruntergefallen ist oder nicht normal funktioniert oder wenn das Netzkabel beschädigt ist.
Schutz vor Hörschäden
• Denken Sie immer daran: Hohe Lautstärkepegel können Ihr Gehör schädigen.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
3
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit
Angaben zur Umweltverträglichkeit
und zur Entsorgung
Hinweis zum Stromverbrauch
• Dieses Gerät verbraucht eine sehr geringe Menge
Strom, wenn es mit dem Netzschalter (POWER) ausgeschaltet wurde.
Entsorgung von Altgeräten
• Wenn dieses Symbol eines durchgestrichenen Abfalleimers auf einem Produkt
angebracht ist, unterliegt dieses Produkt den europäischen Richtlinien
2002/96/EG, 91/157/EWG und/oder
93/86/EWG sowie nationalen Gesetzen zur Umsetzung dieser Richtlinien.
• Richtlinien und Gesetze schreiben vor, dass Elektround Elektronik-Altgeräte sowie Batterien und Akkus
nicht in den Hausmüll (Restmüll) gelangen dürfen. Um
die fachgerechte Entsorgung, Aufbereitung und Wiederverwertung sicherzustellen, sind Sie verpflichtet,
Altgeräte und entleerte Batterien/Akkus über staatlich
dafür vorgesehene Stellen zu entsorgen.
• Mit der ordnungsgemäßen Entsorgung von Altgeräten
und Batterien/Akkus vermeiden Sie Umweltschäden
und eine Gefährdung der persönlichen Gesundheit. Die
Entsorgung ist für Sie kostenlos.
• Weitere Informationen zur Entsorgung von Altgeräten
und Batterien/Akkus erhalten Sie bei Ihrer Stadtverwaltung, beim Entsorgungsamt oder in dem Geschäft,
in dem Sie das Produkt erworben haben.
4
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Geistiges Eigentum und
Haftungsausschlüsse
• Tascam ist eine eingetragene Marke der TEAC Corporation.
• CompactFlash ist eine Marke der SanDisk Corporation, USA.
• MPEG Layer-3-Audiokodierungstechnologie unter Lizenz von
Fraunhofer IIS und Thomson. Die Bereitstellung dieses Produkts beinhaltet weder eine Lizenz noch impliziert sie ein Recht
zur Verbreitung von mit diesem Produkt erzeugten MPEG Layer3-konformen Inhalten über kommerzielle Ausstrahlungssysteme (terrestrisch, via Satellit, Kabel und/oder andere Übertragungswege), Streaming-Anwendungen (über das Internet,
Firmen- und/oder andere Netzwerke), sonstige Verbreitungssysteme für elektronische Inhalte (Pay-Audio- oder Audio-ondemand-Anwendungen und dergleichen) oder physische Datenträger (Compact Discs, DVDs, Halbleiterchips, Festplatten, Speicherkarten und dergleichen). Für eine solche Verwendung ist
eine gesonderte Lizenz erforderlich. Nähere Einzelheiten hierzu
finden Sie unter http://mp3licensing.com.
• Dieses Produkt enthält das FAT-Dateisystem und die UnicodeSchnittstelle PrFILE® 2, Copyright © 2008 eSOL Co., Ltd.,
Japan. PrFILE® ist eine eingetragene Marke der eSOL Co., Ltd.,
Japan
• Andere in diesem Dokument genannte Firmenbezeichnungen,
Produktnamen und Logos sind als Marken bzw. eingetragenen
Marken das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Sämtliche in diesem Dokument beschriebenen Daten
einschließlich aller Informationen dienen lediglich dem
Zweck der Veranschaulichung dieser Daten und/oder
Informationen und sind nicht als technische Beschreibung dieser Daten und/oder Informationen zu verstehen. TEAC Corporation übernimmt keinerlei Gewähr
dafür, dass mit einer Verwendung dieser Daten und/
oder Informationen die Nichtverletzung von Rechten
am geistigen Eigentum oder von anderen Eigentumsrechten Dritter gegeben ist und lehnt darüber hinaus
sämtliche Haftungsansprüche ab, die sich aus dem Eintreten einer solchen Verletzung oder aus der Verwendung dieser Daten und/oder Informationen in
irgendeiner Weise ergeben könnten.
Inhaltsverzeichnis
Wichtige Hinweise für Ihre Sicherheit . . . . . . . . . . 2
Angaben zur Umweltverträglichkeit
und zur Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Geistiges Eigentum und Haftungsausschlüsse . . . . . . 4
1 Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Funktionsmerkmale des SS-R1/SS-R05 . . . . . . . . . . . 6
Mitgeliefertes Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Das Gerät in ein Rack einbauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Wissenswertes über dieses Handbuch . . . . . . . . . . . . 7
Wichtige Hinweise zu CompactFlash-Karten . . . . . . . . 7
Wo Sie den SS-R1/SS-R05 nicht aufstellen sollten . . . 8
2 Bedienelemente und Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . 9
Frontseite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Rückseite. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Fernbedienung RC-SS1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3 Das Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Die Hauptseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
4 Erste Schritte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Kabelverbindungen herstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Den SS-R1/SS-R05 einschalten. . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Das Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Datum und Uhrzeit einstellen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Kontrast und Helligkeit des Displays einstellen . . . . . 21
Eine CF-Karte einlegen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
5 Wiedergeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Abspielbare Dateiformate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Wiedergabebereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Grundlegende Wiedergabefunktionen . . . . . . . . . . . . 24
Einen bestimmten Titel aufsuchen . . . . . . . . . . . . . . . 25
Titel hörbar durchsuchen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Bestimmte Zeitpositionen aufsuchen. . . . . . . . . . . . . 26
Einen Titel schrittweise durchsuchen. . . . . . . . . . . . . 27
Der Wiedergabemodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Wiedergabe in programmierter Folge . . . . . . . . . . . . 28
Laufzeitanzeigemodi im Wiedergabebetrieb. . . . . . . . 28
Timer-Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Wiederholte Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Geschwindigkeit und Tonhöhe beeinflussen
(Pitch-Control-Funktion) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Die Tonart beeinflussen (Key-Control-Funktion) . . . . 32
Den Audiobeginn eines Titels automatisch
aufsuchen (Auto-Cue). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Die Automatische Pausenschaltung
(Auto-Ready) nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Die Call-Funktion nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Schrittweise Wiedergabe (Incremental Play) . . . . . . . 35
Stereodateien in Mono wiedergeben . . . . . . . . . . . . . 36
Die Wiedergabe fortsetzen (Resume-Funktion) . . . . . 37
Die Sofortstart-Funktion nutzen. . . . . . . . . . . . . . . . . 38
EOM-Signalisierung nutzen (nur SS-R1) . . . . . . . . . . 39
6 Aufnehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verhalten bei unerwarteten Stromausfällen . . . . . . .
Die Eingangsquelle wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Dateiformat der Aufnahme wählen. . . . . . . . . . .
Den Abtastratenwandler nutzen . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Eingangssignal abhören. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eingangspegel und Balance anpassen . . . . . . . . . . .
Grundsätzliche Aufnahmefunktionen . . . . . . . . . . . .
Laufzeitanzeigemodi im Aufnahmebetrieb . . . . . . . .
Synchronaufnahme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Titelunterteilungen automatisch setzen
(Auto-Track-Funktion). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Titelunterteilungen von Hand setzen . . . . . . . . . . . . .
Den Kompressor nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Den Basis-Dateinamen für die Aufnahme festlegen .
40
40
40
41
42
42
43
44
45
46
7 Mit dem Dateimanager arbeiten . . . . . . . . . . . . .
Mit dem Dateimanager Audiodateien
einfach verwalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Den Dateimanager aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Im Dateimanager navigieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Ordnermenü nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Das Dateimenü nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eine Datei verschieben oder kopieren . . . . . . . . . . . .
51
8 Mit dem Wiedergabelisten-Manager arbeiten . . .
Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Den Wiedergabelisten-Manager aufrufen . . . . . . . . .
Im Wiedergabelisten-Manager navigieren. . . . . . . . .
Das Wiedergabelisten-Menü nutzen . . . . . . . . . . . . .
62
62
62
62
63
9 Weitere Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Eine CF-Karte formatieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die Speicherkapazität der Karte überprüfen . . . . . . .
Den SS-R1/SS-R05 auf die Werkseinstellungen
zurücksetzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Text am Gerät oder mittels Fernbedienung eingeben
Eine Computertastatur nutzen. . . . . . . . . . . . . . . . . .
Informationen zur Parallelschnittstelle (nur SS-R1) .
Die serielle Schnittstelle einrichten (nur SS-R1) . . . .
65
65
65
48
49
50
50
51
51
51
53
56
60
66
66
67
69
70
10 Displaymeldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
11 Problembehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
12 Technische Daten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allgemein . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Analogeingänge und -ausgänge . . . . . . . . . . . . . . . .
Digitaleingänge und -ausgänge. . . . . . . . . . . . . . . . .
Sonstige Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Leistungsdaten Audio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Stromversorgung und Maße. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Permanentspeicher. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Maßzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Rückansicht SS-R05. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
5
74
74
74
74
75
75
75
75
76
76
1 – Einführung
Vielen Dank, dass Sie sich für den Solid-StateRecorder Tascam SS-R1/SS-R05 entschieden haben.
Bevor Sie das Gerät anschließen und benutzen, empfehlen wir Ihnen, dieses Handbuch aufmerksam
durchzulesen. Nur so ist sichergestellt, dass Sie verstehen, wie man den SS-R1/SS-R05 korrekt verkabelt und einrichtet, und wie man auf die vielen
nützlichen und praktischen Funktionen zugreift.
Bewahren Sie das Handbuch anschließend gut auf, so
dass Sie jederzeit wieder darauf zurückgreifen können, falls Fragen auftauchen.
WICHTIG
Dieses Gerät wurde entwickelt, um Ihnen die Vervielfältigung von Werken zu ermöglichen, für die Sie die Nutzungsrechte oder eine entsprechende Erlaubnis des
Urhebers oder des Nutzungsberechtigten besitzen.Wenn
Sie ein Werk ohne Einwilligung des Urhebers oder des
Nutzungsberechtigten vervielfältigen, verbreiten oder
öffentlich wiedergeben, verletzen Sie das deutsche Urheberrechtsgesetz sowie verschiedene internationale Schutzabkommen und können mit Freiheitsentzug bis zu fünf
Jahren bestraft werden. Wenn Sie nicht sicher sind, über
welche Rechte Sie verfügen, fragen Sie einen kompetenten Rechtsberater. TEAC Corporation haftet unter keinen
Umständen für die Folgen unberechtigter Kopien mit dem
SS-R1/SS-R05.
Funktionsmerkmale des SS-R1/SS-R05
• Solid-State-Stereorecorder für den Rackeinbau,
nutzt CompactFlash-Karten als Aufnahme- und
Wiedergabemedium.
• Benötigt nur eine Höheneinheit im Rack.
• Aufnahme und Wiedergabe von WAV-Dateien
(16 Bit PCM linear) oder MP3-Dateien bei einer
Abtastrate von 44,1 kHz oder 48 kHz.
• Fernsteuerung des Recorders über die parallele
oder serielle Schnittstelle (nur SS-R1).
• Sofortstartfunktion für verzögerungsfreien Beginn
der Wiedergabe.
• Beeinflussung des Wiedergabesignals mit
Pitch-Control (Tonhöhe und Geschwindigkeit) und
Key-Control (Tonhöhe).
• Wiedergabelisten und Ordnerfunktionen ermöglichen die komfortable Auswahl des wiederzugebenden Materials.
• Editierfunktionen für WAV-Dateien.
• Interne Uhr versieht Dateien mit Zeitstempel.
• Analoger XLR-Eingang/Ausgang (symmetrisch,
nur SS-R1), analoger Cinch-Eingang/Ausgang
(unsymmetrisch) und digitaler SPDIF-Eingang/Ausgang (koaxial).
• Kabelgebundene Fernbedienung für die präzise
Steuerung des Recorders im Lieferumfang enthalten.
• Zur Fernsteuerung oder Eingabe von Text ist auch
eine Computertastatur anschließbar.
Auspacken/Lieferumfang
Packen Sie den SS-R1/SS-R05 vorsichtig aus und
überprüfen Sie ihn auf eventuelle Transportschäden.
VORSICHT
Schließen Sie das Gerät keinesfalls an, wenn Sie Schäden, lose Teile oder Ähnliches feststellen!
Bewahren Sie den Karton und das Verpackungsmaterial für einen eventuellen Transport auf.
6
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Der Karton sollte folgenden Inhalt haben:
• SS-R1 oder SS-R05,
• die kabelgebundene Fernbedienung RC-SS1
(Kabellänge: 5 m),
• ein Netzkabel,
• einen Montagesatz für den Rackeinbau (Schrauben
und Unterlegscheiben),
• zwei Sicherungsschrauben,
• die Garantiekarte.
Wenden Sie sich an Ihren Händler, falls etwas fehlen
sollte.
1 – Einführung
Das Gerät in ein Rack einbauen
Beim Einbau in ein Rack oder einen Schrank lassen
Sie eine Höheneinheit (44 mm) über und 10 cm oder
mehr hinter dem Gerät frei für die Belüftung.
Mit dem mitgelieferten Befestigungssatz können Sie
das Gerät wie hier gezeigt in einem üblichen
19-Zoll-Rack befestigen. Entfernen Sie vor dem Einbau die Füße des Geräts.
Wissenswertes über dieses Handbuch
In diesem Handbuch verwenden wir die folgenden
Schriftbilder und Schreibweisen:
• Für Namen von Bedienelementen wie Tasten und
Regler verwenden wir das folgende Schriftbild:
MENU.
• Wenn eines der vorgegebenen Displayzeichen
erscheint (eine Bezeichnung oder ein Symbol, das
entweder leuchtet oder nicht leuchtet), verwenden
wir dieses Schriftbild: A_TRACK.
• Für Menüeinträge und wenn im alphanumerischen
Bereich des Displays eine Meldung, ein veränderbarer Parameter (z. B. ein Dezibelwert) oder sons-
tige Einstellung (z. B. ON oder OFF) erscheint,
verwenden wir dieses Schriftbild: MOVE
Für wichtige Hinweise verwenden wir folgende
Kennzeichnungen:
WICHTIG
So werden Besonderheiten hervorgehoben, die bei Nichtbeachtung zu Funktionsstörungen oder unerwartetem Verhalten des Geräts führen können.
VORSICHT
Wenn Sie so gekennzeichnete Hinweise nicht beachten,
besteht die Gefahr von leichten bis mittelschweren Verletzungen oder Sachschäden einschließlich Datenverlust.
Wichtige Hinweise zu CompactFlash-Karten
Die Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit der verwendeten CF-Karte wirkt sich auch auf die Leistung
und Arbeitsgeschwindigkeit des SS-R1/SS-R05 aus.
Ältere und manche billigen CF-Karten haben langsamere Speicherkomponenten und einen kleinen internen Zwischenspeicher, was zu Einbußen bei der
Aufnahme führt. Neuere CF-Karten erreichen nicht
nur höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeiten,
sondern verfügen auch über eine größere Speicherkapazität.
WICHTIG
Für den SS-R1/SS-R05 sollten Sie Karten mit einer Speicherkapazität von mindestens 512 MB verwenden.
Der SS-R1/SS-R05 unterstützt nur CF-Karten des
Typs I. Die mit einem Flashspeicher ausgestatteten
CF-Karten des Typs I sind haltbarer und leistungsfähiger als CF-Microdrive-Karten des Typs II.
Eine laufend aktualisierte Liste der von Tascam
empfohlenen CF-Karten mit Informationen zur
jeweiligen Kapazität finden Sie auf der Tascam-Website unter www.tascam.com oder www.tascam.de.
VORSICHT
CF-Karten sind elektronische Präzisionserzeugnisse. Um
eine Beschädigung der Karte oder des Kartenschachts zu
vermeiden, beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen:
• Setzen Sie die Karte keinen extremen Temperaturen
aus.
• Halten Sie die Karte von Orten mit extremer Luftfeuchtigkeit fern.
• Sorgen Sie dafür, dass die Karte nicht mit Flüssigkeiten
in Kontakt kommt.
• Stellen oder legen Sie keine Gegenstände auf die Karte,
und verbiegen Sie sie nicht.
• Setzen Sie die Karte keinen starken Erschütterungen
aus.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
7
1 – Einführung
Wo Sie den SS-R1/SS-R05 nicht aufstellen sollten
Der SS-R1/SS-R05 kann in den meisten Umgebungen betrieben werden. Um eine größtmögliche
Lebensdauer zu gewährleisten, müssen die folgenden
Grenzwerte eingehalten werden:
• Umgebungstemperatur: zwischen 5 °C und 35 °C.
• relative Luftfeuchte: zwischen 30% und 90%.
VORSICHT
• Das Gerät kann während des Betriebs heiß werden; lassen Sie deshalb immer ausreichend Raum über dem
Gerät frei für die Belüftung. Stellen Sie dieses Gerät
nicht an einem räumlich beengten Ort ohne Luftzirkulation auf, und legen Sie keine Gegenstände darauf.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf ein anderes, Wärme
abgebendes Gerät (z. B. einen Verstärker).
• Verwenden Sie zum Reinigen des Geräts niemals Reinigungsbenzin, Verdünner, Alkohol oder andere chemische Substanzen, da diese die Oberfläche angreifen
können. Verwenden Sie zum Reinigen des Recorders
ein trockenes, weiches Tuch.
8
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Kondensation vermeiden
VORSICHT
Wenn Sie das Gerät aus einer kalten Umgebung in eine
warme Umgebung bringen, besteht die Gefahr, dass sich
Kondenswasser bildet. Kondenswasser im Geräteinneren
kann Fehlfunktionen hervorrufen.
Lassen Sie das Gerät deshalb nach einem Transport
zunächst ein bis zwei Stunden eingeschaltet stehen.
Schalten Sie es anschließend aus und erneut ein.
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Frontseite
Die Abbildung zeigt das Modell SS-R1. Die Gerätevorderseite des Modells SS-R05 ist mit dieser identisch.
1 POWER-Taste Dient zum Ein- und Ausschalten
des Geräts. Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht
nutzen, schalten Sie es aus, um Strom zu sparen.
2 POWER ON PLAY-Schalter In der Stellung ON
startet die Wiedergabe automatisch, sobald das Gerät
mit Strom versorgt wird (siehe „Timer-Wiedergabe“
auf Seite 29).
3 Kartenschacht Der Kartenschacht nimmt die
CF-Karte auf (siehe „Eine CF-Karte einlegen“ auf
Seite 22).
4 Display Zeigt die Hauptseite, verschiedene
Menüseiten, den Dateimanager und verschiedene
Meldungen an.
5 CF-Lämpchen Das Lämpchen blinkt, während
Daten auf die CF-Karte geschrieben werden.
Ansonsten leuchtet es stetig.
6 MULTI JOG-Rad Sie können das Rad nicht nur
drehen, sondern auch wie eine Taste drücken.
• Funktionen als Rad:
Auf der Hauptseite nutzen Sie das Rad zum Auswählen und Markieren von Titeln.
Beim Erstellen eines Wiedergabeprogramms dient
das Rad zum Auswählen der gewünschten Titel.
In Menüs wählen Sie mit dem Rad einen Menüeintrag oder Wert aus.
Beim Bearbeiten eines Namens wählen Sie mit
dem Rad die gewünschten Zeichen aus.
Indem Sie die DISPLAY/INFO-Taste gedrückt halten
und gleichzeitig das Rad drehen, können Sie den
Kontrast des Displays anpassen.
• Funktionen als Taste:
Die Tastenfunktion des Rads entspricht dem Drücken einer Eingabetaste (bzw. der ENTER-Taste auf
der Fernbedienung) und dient zum Bestätigen oder
Abschließen eines Vorgangs. Wenn auf dem Display der Dateimanager geöffnet ist, halten Sie das
Rad gedrückt, um die markierte Datei zu verschie-
ben/kopieren (siehe „Eine Datei verschieben oder
kopieren“ auf Seite 60).
7 MENU-Taste Von der Hauptseite aus rufen Sie
mit dieser Taste das Menü auf. Indem Sie die Taste
bei gestoppter/angehaltener Wiedergabe etwas länger
gedrückt halten, öffnen Sie den Dateimanager bzw.
Wiedergabelisten-Manager (je nach gewähltem Wiedergabebereich).
8
Δ/˙-Taste Halten Sie diese Taste während der
Wiedergabe/Wiedergabepause gedrückt, um das
Audiomaterial im schnellen Rücklauf hörbar zu
durchsuchen.
Durch kurzes Drücken können Sie einen Titel während der Wiedergabe/Wiedergabepause schrittweise
durchsuchen (siehe „Einen Titel schrittweise durchsuchen“ auf Seite 27).
Innerhalb eines Menüs gehen Sie mit dieser Taste
eine Ebene zurück.
Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt ist,
können Sie mit dieser Taste bei gestoppter Wiedergabe auch den aktuellen Ordner auswählen.
Wenn als Wiedergabebereich PLAYLIST gewählt ist,
wählen Sie damit die aktuelle Wiedergabeliste aus.
Beim Eingeben von Namen bewegen Sie mit dieser
Taste den Cursor zum Anfang der Zeile.
9
˚/¥-Taste Halten Sie diese Taste während der
Wiedergabe/Wiedergabepause gedrückt, um das
Audiomaterial im schnellen Vorlauf hörbar zu durchsuchen.
Durch kurzes Drücken können Sie einen Titel während der Wiedergabe/Wiedergabepause schrittweise
durchsuchen (siehe „Einen Titel schrittweise durchsuchen“ auf Seite 27).
Innerhalb eines Menüs rufen Sie mit dieser Taste
einen weiteren Menüpunkt auf.
Bei gestoppter Wiedergabe dient die Taste im Dateimanager dazu, einen Ordner auszuwählen.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
9
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Bei gestoppter Wiedergabe dient die Taste im Wiedergabelisten-Manager dazu, eine Wiedergabeliste
auszuwählen.
Beim Eingeben von Namen bewegen Sie mit dieser
Taste den Cursor ans Ende der Zeile (siehe „Eine
Datei umbenennen“ auf Seite 56).
A TIME/ESC-Taste Mit dieser Taste kehren Sie aus
einem Menü, dem Datei- oder dem Wiedergabelisten-Manager zur Hauptseite zurück.
Auf der Hauptseite dient die Taste dazu, den Modus
der Laufzeitanzeige auf dem Display umzuschalten
(siehe „Laufzeitanzeigemodi im Wiedergabebetrieb“
auf Seite 28 und „Laufzeitanzeigemodi im Aufnahmebetrieb“ auf Seite 45).
Beim Umbenennen von Ordnern oder Dateien dient
diese Taste dazu, ein Zeichen oder den gesamten
Namen zu löschen (siehe „Einen Ordner umbenennen“ auf Seite 53).
B DISPLAY/INFO-Taste Auf der Hauptseite schalten Sie mit dieser Taste zwischen den links unten auf
dem Display angezeigten Informationen um: Dateiname –> Name des Ordners/der Wiedergabeliste –>
Dateiinformation.
Im Dateimanager dient die Taste dazu, die Eigenschaften des aktuellen Ordners oder Titels anzuzeigen.
Beim Bearbeiten von Namen schalten Sie mit dieser
Taste zwischen Groß- und Kleinbuchstaben um.
Halten Sie die Taste gedrückt und drehen Sie das
Rad, um den Kontrast der Displaydarstellung anzupassen.
C CALL-Taste Mit dieser Taste springen Sie zum
Call-Punkt, das heißt, zu der Position, an der Sie die
Wiedergabe zuletzt aus der Wiedergabepause heraus
gestartet hatten. Am Call-Punkt schaltet der
SS-R1/SS-R05 erneut auf Pause (siehe „Die
Call-Funktion nutzen“ auf Seite 35).
Beim Bearbeiten von Namen dient die Taste zum
Eingeben eines Leerschritts.
D STOP-Taste Drücken Sie diese Taste, um die
Wiedergabe oder Aufnahme zu stoppen.
Beim Auswählen von Titeln können Sie die Taste
drücken, um die Auswahl abzubrechen.
10
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Im Zusammenhang mit der programmierten Wiedergabe dient die Taste dazu, alle vorhandenen Programme zu löschen.
Sie dient außerdem dazu, einen Bearbeitungsvorgang
abzubrechen.
E PLAY-Taste Drücken Sie diese Taste, um die
Wiedergabe zu starten.
Um die Aufnahme aus der Aufnahmebereitschaft
heraus zu starten, drücken Sie die Taste erneut.
Während der Wiedergabe oder Aufnahme leuchtet
die Taste.
F READY-Taste Drücken Sie diese Taste, um auf
Aufnahme-/Wiedergabepause zu schalten.
Schaltet während einer Aufnahme zurück auf Aufnahmebereitschaft.
G RECORD/TRK INC-Taste Schaltet bei gestoppter Wiedergabe auf Aufnahmebereitschaft.
Drücken Sie die Taste während einer Aufnahme, um
eine neue Titelunterteilung zu setzen.
Während der Aufnahme leuchtet die Taste.
Wenn keine CF-Karte eingelegt ist, können Sie mit
dieser Taste den Eingangsmonitor aktivieren, um das
ausgewählte Eingangssignal abzuhören. Die Taste
blinkt, wenn der Eingangsmonitor aktiviert ist.
H Tastaturanschluss KEYBOARD An diese
PS/2-Buchse können Sie eine Computertastatur
anschließen.
Das von Ihnen verwendete Tastaturlayout stellen Sie
unter UTILITY –> KEYBOARD ein (siehe „Das
Tastaturlayout auswählen“ auf Seite 67).
I PITCH-Regler Drehen Sie diesen Regler, um die
Tonhöhe oder Wiedergabegeschwindigkeit zu ändern
(siehe „Geschwindigkeit und Tonhöhe beeinflussen
(Pitch-Control-Funktion)“ auf Seite 31).
Drücken Sie darauf, um die Pitch-Control-Funktion
ein- oder auszuschalten.
Halten Sie den Regler gedrückt, um die Schrittweite
für die Pitch-Control-Funktion einzustellen.
J PHONES-Regler mit Kopfhöreranschluss
Schließen Sie Ihren Kopfhörer an die mit PHONES
bezeichnete Buchse an.
Mit dem PHONES-Regler passen Sie den Pegel des
Kopfhörers an.
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Rückseite
K ANALOG INPUTS (BALANCED) L/R
O DIGITAL IN/OUT (COAXIAL) Digitaleingang
(nur SS-R1) Symmetrische Analogeingänge (XLR).
und -ausgang im Format IEC 60958-3 (SPDIF).
P CONTROL I/O (RS-232C) (nur SS-R1) Serielle
RS-232C-Schnittstelle (9-polig, Sub-D). Dient zum
Anschluss eines externen Computers oder anderen
Steuergeräts (siehe „Die serielle Schnittstelle einrichten (nur SS-R1)“ auf Seite 70).
Q CONTROL I/O (PARALLEL) (nur SS-R1) Parallelschnittstelle (25-polig, Sub-D). Dient zum
Anschluss eines externen Steuergeräts wie zum Beispiel RC-SS20 (optional). Die Pinbelegung finden
Sie im Abschnitt „Informationen zur Parallelschnittstelle (nur SS-R1)“ auf Seite 69.
R REMOTE IN Schließen Sie hier die mitgelieferte
Fernbedienung RC-SS1 an.
S AC IN Schließen Sie hier das beiliegende Netzanschlusskabel an.
Nominaler Eingangspegel: +4 dBu.
Pinbelegung: Pin 1 = Masse, Pin 2 = heiß (+), Pin 3 =
kalt (–).
L ANALOG INPUTS (UNBALANCED) L/R
Unsymmetrische Analogeingänge (Cinch).
Nominaler Eingangspegel: –10 dBV.
M ANALOG OUTPUTS (UNBALANCED) L/R
Unsymmetrische Analogausgänge (Cinch).
Nominaler Ausgangspegel: –10 dBV.
N ANALOG OUTPUTS (BALANCED) L/R
(nur SS-R1) Symmetrische Analogausgänge (XLR).
Nominaler Ausgangspegel: +4 dBu.
Pinbelegung: Pin 1 = Masse, Pin 2 = heiß (+), Pin 3 =
kalt (–).
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
11
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
Fernbedienung RC-SS1
1 FLASH LOAD-Taste Mit dieser Taste werden
die Titel des Wiedergabebereichs für die Sofortstart-Funktion eingelesen. Sobald die Titel eingelesen wurden, erscheint auf dem Display das Wort
FLASH (siehe „Die Sofortstart-Funktion nutzen“ auf
Seite 38).
(siehe „Den Wiedergabemodus wählen“ auf
Seite 27).
6 A.CUE-Taste Schaltet die Auto-Cue-Funktion
ein/aus (siehe „Den Audiobeginn eines Titels automatisch aufsuchen (Auto-Cue)“ auf Seite 33).
SS-R1/SS-R05 keine Funktion.
7 A. READY-Taste Schaltet die Auto-ReadyFunktion ein/aus (siehe „Die Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready) nutzen“ auf Seite 34).
3 DISPLAY-Taste Entspricht der
8 INC PLAY-Taste Schaltet die Incremen-
2 DEVICE SELECT-Taste Diese Taste hat für den
DISPLAY/INFO-Taste auf dem Recorder.
4 TIME-Taste Mit dieser Taste kehren Sie von
einer Einstellungsseite zum Menü zurück.
Vom Menü aus kehren Sie mit dieser Taste zur
Hauptseite zurück.
Auf der Hauptseite dient die Taste dazu, den Modus
der Laufzeitanzeige umzuschalten („Laufzeitanzeigemodi im Wiedergabebetrieb“ auf Seite 28 und
„Laufzeitanzeigemodi im Aufnahmebetrieb“ auf
Seite 45).
5 P.MODE-Taste Schaltet den Wiedergabemodus
zwischen fortlaufender Wiedergabe (CONTINUE), Einzeltitelwiedergabe (SINGLE), programmierter Wiedergabe (PROGRAM) und Zufallswiedergabe (RANDOM) um
12
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
tal-Play-Funktion ein/aus (siehe „Schrittweise Wiedergabe (Incremental Play)“ auf Seite 35).
9 KEY-Taste Schaltet die Key-Control-Funktion
ein/aus (siehe „Die Tonart beeinflussen (Key-Control-Funktion)“ auf Seite 32).
A SYNC-Taste Schaltet die Synchronaufnahme-Funktion ein/aus (siehe „Synchronaufnahme“
auf Seite 46).
B A.TRACK-Taste Schaltet zwischen den
Auto-Track-Modi OFF, LEVEL, DD und TIME um (siehe
„Titelunterteilungen automatisch setzen
(Auto-Track-Funktion)“ auf Seite 48).
C FINDER-Taste Ruft je nach Art des Wiedergabebereichs den Dateimanager oder den Wiedergabelis-
2 – Bedienelemente und Anschlüsse
ten-Manager auf (siehe „Den Dateimanager
aufrufen“ auf Seite 51, „Den Wiedergabelisten-Manager aufrufen“ auf Seite 62).
D MENU-Taste Entspricht der MENU-Taste auf
dem Recorder. Allerdings kann sie nicht zum Aufrufen des Datei-/Wiedergabelisten-Managers genutzt
werden.
E SEARCH-Tasten (Δ, ˚) Entsprechen den
Tasten Δ, ˚ auf dem Recorder. Sie sind allerdings
nicht zur Menünavigation nutzbar; hierfür dienen die
Pfeiltasten §, ¶, ˙, ¥.
F SKIP-Tasten (μ, ≤) Diese Tasten entsprechen in ihrer Wirkung dem Drehen des Rads auf dem
Recorder.
G STOP-Taste Entspricht der STOP-Taste auf dem
Recorder.
H LCD– und LCD+-Taste Mit diesen Tasten können Sie den Kontrast des Displays anpassen (siehe
„Kontrast und Helligkeit des Displays einstellen“ auf
Seite 21).
I REPEAT-Taste Schaltet die wiederholte Wiedergabe ein/aus (siehe „Wiederholte Wiedergabe“ auf
Seite 30).
J A-B-Taste Nutzen Sie diese Taste für die A–
B-Wiedergabe (siehe „Einen Abschnitt wiederholen“
auf Seite 30).
K PITCH-Taste Entspricht dem Drücken des
PITCH-Reglers auf dem Recorder (siehe „Geschwindigkeit und Tonhöhe beeinflussen (Pitch-Control-Funktion)“ auf Seite 31).
+- und –-Taste Diese Tasten haben dieselbe Wirkung wie das Drehen des PITCH-Reglers.
L INPUT SEL-Taste Wählt die Eingangsquelle:
unsymmetrischer Analogeingang (Cinch), symmetrischer Analogeingang (XLR, nur SS-R1) oder Digi-
taleingang (koaxial). Näheres hierzu siehe „Die
Eingangsquelle wählen“ auf Seite 40.
M Zifferntasten (0–9) Dienen zum Eingeben von
Titelnummern (siehe „Einen Titel durch Eingabe der
Titelnummer aufsuchen“ auf Seite 25).
N CLR/ESC-Taste Drücken Sie diese Taste, um
bei der Eingabe von Titelnummern den vorherigen
Wert wiederherzustellen.
Beim Programmieren von Titeln oder Erstellen von
Wiedergabelisten dient sie zum Löschen der zuletzt
eingegebenen Ziffer. Danach nutzen Sie sie, um den
zuletzt programmierten Titel zu löschen (siehe „Wiedergabe in programmierter Folge“ auf Seite 28).
Von einem Menü oder dem Datei-/Wiedergabelisten-Manager aus kehren Sie mit dieser Taste zur
Hauptseite zurück.
O Pfeiltasten (§,¶,˙,¥) Mit diesen Tasten navigieren Sie im Menü. Drücken Sie § oder ¶, um den
Auswahlcursor in Listen nach oben bzw. unten zu
bewegen. Mit der ˙-Taste gehen Sie innerhalb der
Menüstruktur eine Ebene nach oben bzw. zurück. Mit
der ¥-Taste rufen Sie dagegen weitere Menüeinträge
auf.
P ENTER-Taste Diese Taste entspricht in ihrer
Wirkung dem Drücken des Rads auf dem Recorder.
Q RECORD-Taste Entspricht der RECORD-Taste
auf dem Recorder.
R CALL-Taste Entspricht der CALL-Taste auf dem
Recorder (siehe „Die Call-Funktion nutzen“ auf
Seite 35).
S READY-Taste Entspricht der READY-Taste auf
dem Recorder.
T PLAY-Taste Entspricht der PLAY-Taste auf dem
Recorder.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
13
3 – Das Display
Die Hauptseite
Die Standardansicht des Displays bezeichnen wir als
Hauptseite. Um von einer anderen Seite zur Hauptseite zurückzukehren, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste (oder die CLR/ESC-Taste auf der
Fernbedienung).
Die Hauptseite zeigt die folgenden Informationen an:
1 Wiedergabebereich Der aktuelle Wiedergabe-
5 Modus der Laufzeitanzeige Der aktuelle
bereich.
Modus der Laufzeitanzeige.
2 Wiedergabemodus Der aktuelle Wiedergabe-
6 Titelnummer und Laufzeitanzeige Die Nummer des aktuellen Titels mit der Laufzeitanzeige.
Für die Laufzeitanzeige sind verschiedene Anzeigemodi wählbar.
modus.
3 Eingangsquelle Der als Eingangsquelle
gewählte Eingang.
4 Pegelanzeige Während der Wiedergabe zeigt
die Pegelanzeige den Wiedergabepegel an. Während
der Aufnahmebereitschaft oder Aufnahme zeigt sie
den Eingangspegel der Aufnahmequelle an.
14
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
7 Informationszeile Zeigt Informationen wie den
Dateinamen an.
3 – Das Display
Verschiedene Displayzeichen
Je nachdem, ob sich der SS-R1/SS-R05 im Wiedergabe- oder im Aufnahmemodus befindet, erscheinen
hier unterschiedliche Displayzeichen.
Während der Wiedergabe
1
REPEAT Erscheint, wenn die wiederholte Wiedergabe aktiviert ist.
2
Erscheint, wenn die A–B-Wiederholung aktiviert ist.
A-B
3 PITCH Erscheint, wenn die Pitch-Control-Funktion aktiviert ist.
4
Erscheint, wenn die Key-Control-Funktion
aktiviert ist.
KEY
5 A_CUE Erscheint, wenn die Auto-Cue-Funktion
aktiviert ist.
6 A_READY Erscheint, wenn die Auto-Ready-Funktion aktiviert ist.
7 INC_PLAY Erscheint, wenn die schrittweise Wiedergabe aktiviert ist.
8 FLASH Erscheint, wenn alle Titel für die Sofortstart-Funktion eingelesen wurden.
Während der Aufnahme
9
Zeigt das aktuelle Aufnahmeformat an:
WAV oder MP3.
A FS Die aktuelle Abtastrate.
B BIT Die aktuelle Auflösung.
C A_TRACK Erscheint, wenn die Auto-Track-Funktion aktiviert ist.
D SYNC Erscheint, wenn die Synchronaufnahme
aktiviert ist.
E SRC Erscheint, wenn der Abtastratenwandler
aktiviert ist.
F COMP Erscheint, wenn der Kompressor aktiviert
ist.
G VOLUME Zeigt den Eingangspegel an.
FILE
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
15
4 – Erste Schritte
Kabelverbindungen herstellen
Kopfhörer
Mixer
Computer
Externer Controller
Die Abbildung zeigt Kabelverbindungen am Beispiel des SS-R1. Der SS-R05 hat weder symmetrische XLR-Anschlüsse noch serielle und parallele Schnittstellen.
VORSICHT
Denken Sie daran, die Lautstärke des Kopfhörers oder der
angeschlossenen Verstärker herunterzudrehen, bevor Sie
Kabelverbindungen herstellen oder trennen. Hörschäden
oder Schäden an den Lautsprechern könnten sonst die
Folge sein. Noch besser ist es, die Verkabelung bei ausgeschaltetem Gerät vorzunehmen.
Beachten Sie die folgenden Hinweise, wenn Sie den
SS-R1/SS-R05 mit anderen Geräten verbinden.
• Sie können an den Digitaleingang DIGITAL
COAXIAL IN und die symmetrischen oder unsymmetrischen Analogeingänge ANALOG IN (L, R) verschiedene Audioquellen gleichzeitig anschließen.
Der SS-R1/SS-R05 kann jedoch nur Signale von
einem der Eingänge zur gleichen Zeit empfangen.
Welche Eingangsanschlüsse Sie gewählt haben,
können Sie auf dem Display überprüfen.
• Das Ausgangssignal wird an den symmetrischen
und unsymmetrischen Analogausgängen (ANALOG
OUT) wie auch am Digitalausgang (DIGITAL
COAXIAL OUT) gleichzeitig ausgegeben (am Digitalausgang jedoch nicht bei angehaltenem Laufwerk).
16
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Computertastatur
Kopfhörer anschließen Schließen Sie Ihren Kopfhörer an die mit PHONES bezeichnete Buchse an.
Stellen Sie den gewünschten Pegel mit dem Regler
oberhalb der PHONES-Buchse ein.
Computertastatur anschließen Sie können die
Eingabe von Datei- und Ordnernamen vereinfachen,
indem Sie an die mit KEYBOARD bezeichnete
PS/2-Buchse eine Computertastatur anschließen.
Diese können Sie auch zur Steuerung des
SS-R1/SS-R05 verwenden (siehe „Eine Computertastatur nutzen“ auf Seite 67).
Audioquellen anschließen Schließen Sie die
gewünschte Audioquelle (z. B. einen CD-Player, ein
Mischpult usw.) an einen der Eingänge des
SS-R1/SS-R05 an: entweder an das symmetrische
Analogeingangspaar ANALOG INPUTS
(BALANCED), an das unsymmetrische Analogeingangspaar ANALOG INPUTS (UNBALANCED) oder
an den Digitaleingang DIGITAL IN. Wählen Sie die
entsprechende Eingangsquelle im Menü unter REC –
> INPUT SELECT aus. Stellen Sie den Eingangspegel im Menü unter REC –> INPUT
VOLUME ein.
4 – Erste Schritte
Ausgangsverbindungen herstellen Verbinden Sie
Ihre Abhöranlage oder Ihr Mischpult mit den Ausgängen des SS-R1/SS-R05: mit dem symmetrischen
Analogausgangspaar ANALOG OUTPUTS
(BALANCED), mit dem unsymmetrischen Analogausgangspaar ANALOG OUTPUTS (UNBALANCED) oder
mit dem Digitalausgang DIGITAL OUT.
Einen Computer anschließen (nur SS-R1) Wenn
Sie den SS-R1 über die serielle RS-232C-Schnittstelle mit der RS-232C-Schnittstelle eines Computers, einer Mediensteuerung oder der optionalen
Fernbedienung RC-SS20 verbinden, können Sie den
Recorder fernsteuern. Nachdem Sie die Geräte verbunden haben, müssen Sie die korrekten Kommunikationsparameter einstellen (siehe „Die serielle
Schnittstelle einrichten (nur SS-R1)“ auf Seite 70).
Den SS-R1 über eine Parallelverbindung steuern
Wenn Sie den SS-R1 mithilfe eines externen Geräts
fernsteuern wollen, nutzen Sie hierzu die 25-polige
Sub-D-Parallelschnittstelle (PARALLEL). Näheres
zur Pinbelegung dieser Schnittstelle finden Sie im
Abschnitt „Informationen zur Parallelschnittstelle
(nur SS-R1)“ auf Seite 69.
Den SS-R1/SS-R05 einschalten
Um den SS-R1/SS-R05 einzuschalten, drücken
Sie die POWER-Taste.
Wenn eine CF-Karte gefunden wird, erscheint die
Meldung MEDIA READING, und die Karte
wird eingelesen. Sobald die Karte eingelesen
wurde, erscheint die Hauptseite.
Um den SS-R1/SS-R05 auszuschalten, sind
keine besonderen Schritte erforderlich. Drücken Sie einfach erneut die POWER-Taste.
WICHTIG
Der SS-R1/SS-R05 startet, und auf dem Display
erscheint eine Begrüßungsmeldung (hier am Beispiel des SS-R1).
Schalten Sie den SS-R1/SS-R05 jedoch nicht aus, während das CF-Lämpchen blinkt und damit einen Schreibvorgang anzeigt. Es könnten sonst Daten verloren gehen.
Wenn keine CF-Karte eingelegt ist, erscheint die
Meldung NO MEDIA.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
17
4 – Erste Schritte
Das Menü
Das Menüsystem des SS-R1/SS-R05 ermöglicht
Ihnen, verschiedene Einstellungen vorzunehmen.
Um das Menü aufzurufen, drücken Sie die
MENU-Taste.
Aufbau des Menüs
Das Menüsystem ist in drei Hauptbereiche gegliedert:
• PLAY-Menü: Enthält Einstellungen, die die Wiedergabe betreffen.
Hauptbereich
Menüeintrag
PLAY
PLAY AREA
UTILTIY
18
REC-Menü:
Funktion
Wiedergabebereich
Wiedergabemodus
AUTO CUE
Auto-Cue-Funktion
AUTO READY
Auto-Ready-Funktion
REPEAT
Wiederholte Wiedergabe ein/aus
KEY
Key-Control-Funktion
PREFERENCE
Verschiedene Wiedergabevoreinstellungen
INPUT SELECT
Eingangsquelle
INPUT VOLUME
Eingangspegel
REC FORMAT
Aufnahmeformat
SYNC
Synchronaufnahme
AUTO TRACK
Auto-Track-Funktion
PREFERENCE
Verschiedene Aufnahmevoreinstellungen
MEMORY FORMAT CF-Karte formatieren
LCD BRIGHTNESS Helligkeit der Displaydarstellung
KEYBOARD
PS/2-Tastaturlayout
CLOCK ADJUST
Interne Uhr
RS-232C (nur SS-R1) Kommunikationsparameter der seriellen Schnittstelle
INFORMATION
Informationen zur Speicherkarte
FACTORY PRESET Werkseinstellungen wiederherstellen
PLAY MODE
REC
Enthält Einstellungen, die die Aufnahme betreffen.
• UTILITY-Menü: Bietet Zugriff auf die Systemeinstellungen des SS-R1/SS-R05.
Die folgende Tabelle listet die Einträge der drei
Hauptbereiche einzeln auf.
•
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Siehe Seite
Seite 23
Seite 27
Seite 33
Seite 34
Seite 30
Seite 32
Seite 36–39
Seite 40
Seite 43
Seite 41
Seite 46
Seite 48
Seite 50–50
Seite 65
Seite 21
Seite 67
Seite 20
Seite 70
Seite 65
Seite 66
4 – Erste Schritte
Mit dem Menü arbeiten
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie das Menü
nutzen.
2 Wählen Sie den gewünschten Menübereich (in
diesem Fall das PLAY-Menü) aus.
Die Auswahlmarkierung nach oben/unten
bewegen
• Auf dem SS-R1/SS-R05: Drehen Sie das Rad.
• Auf der Fernbedienung: Drücken Sie die Pfeiltasten §/¶.
Die Auswahlmarkierung nach links/rechts
bewegen
• SS-R1/SS-R05: Drücken Sie die Tasten Δ oder
˚.
• FB: Drücken Sie die Pfeiltasten ˙ oder ¥.
Ein Untermenü aufrufen (erkennbar am Symbol ©
rechts neben dem Eintrag)
• SS-R1/SS-R05: Drücken Sie die ˚-Taste.
• FB: Drücken Sie die Pfeiltaste ¥.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drehen Sie das Rad, bis der Eintrag PLAY markiert ist, und drücken Sie dann auf das Rad oder auf
die ˚-Taste.
Auf der Fernbedienung:
Markieren Sie mit den Pfeiltasten §/¶ den Eintrag PLAY, und drücken Sie dann die ENTERoder die ¥-Taste.
3 Wählen Sie den Eintrag AUTO
CUE.
Zum übergeordneten Menüeintrag zurückkehren
• SS-R1/SS-R05: Drücken Sie die Δ-Taste.
• FB: Drücken Sie die Pfeiltaste ˙.
Eine Auswahl oder einen Dialog bestätigen
• SS-R1/SS-R05: Drücken Sie auf das Rad.
• FB: Drücken Sie die ENTER-Taste.
Das Menü verlassen und zur Hauptseite zurückkehren
• SS-R1/SS-R05: Drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
• FB: Drücken Sie die CLR/ESC-Taste.
Anmerkung
Wenn oberhalb oder unterhalb der gegenwärtig angezeigten Menüeinträge weitere verfügbar sind, so wird dies
durch ein † oder ¥ am oberen bzw. unteren Rand symbolisiert.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drehen Sie das Rad, bis der Eintrag AUTO CUE
markiert ist, und drücken Sie dann auf die
˚-Taste (oder auf das Rad).
Auf der Fernbedienung:
Markieren Sie mit den Pfeiltasten §/¶ den Eintrag
AUTO CUE, und drücken Sie dann die Pfeiltaste
¥ (oder die ENTER-Taste).
4 Schalten Sie die Auto-Cue-Funktion ein (ON).
Um Ihnen ein Beispiel für die Verwendung des
Menüs zu geben, wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie
im PLAY-Menü die Auto-Cue-Funktion einschalten
und anschließend den Auto-Cue-Pegel ändern.
1 Drücken Sie die MENU-Taste, um das Menü
aufzurufen.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drehen Sie das Rad, bis die Einstellung ON
erscheint.
Auf der Fernbedienung:
Wählen Sie mit den Pfeiltasten §/¶ die Einstellung ON.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
19
4 – Erste Schritte
5 Rufen Sie nun die AUTO
CUE-Unterseite
auf.
6 Wählen Sie für den Auto-Cue-Pegel (LEVEL)
die gewünschte Einstellung.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drehen Sie das Rad, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.
Auf der Fernbedienung:
Wählen Sie die gewünschte Einstellung mit den
Pfeiltasten §/¶ aus.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drücken Sie die ˚-Taste.
Auf der Fernbedienung:
Drücken Sie die Pfeiltaste ¥.
7 Kehren Sie nun zur Hauptseite zurück.
Auf dem SS-R1/SS-R05:
Drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
Auf der Fernbedienung:
Drücken Sie die CLR/ESC-Taste.
Datum und Uhrzeit einstellen
Um Datum und Uhrzeit der eingebauten Uhr einzustellen, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor.
Jedes Mal, wenn Sie eine Audiodatei erstellen, werden Datum und Uhrzeit zusammen mit der Datei
gespeichert.
Auf der nun erscheinenden Seite können Sie
Datum und Uhrzeit einstellen.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
4 Drücken Sie auf das Rad (Fernbedienung:
ENTER-Taste).
Die letzten zwei Ziffern der Jahreszahl werden
markiert (hier 07).
2 Wählen Sie UTILITY.
Auf dem Display erscheinen die Einträge des
UTILITY-Menüs (hier am Beispiel des SS-R1).
5 Wählen Sie den zu ändernden Wert mit den
Tasten Δ/˚ (Fernbedienung: ˙/¥)
6 Ändern Sie den gewählten Wert durch Drehen
des Rads (Fernbedienung: §/¶).
7 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf das Rad,
um die Einstellungen zu übernehmen (Fernbedienung: ENTER).
8 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
3 Wählen Sie CLOCK
20
ADJUST.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Sie die TIME/ESC-Taste (Fernbedienung:
CLR/ESC).
4 – Erste Schritte
Kontrast und Helligkeit des Displays einstellen
Bei Bedarf können Sie den Kontrast und die Helligkeit des Displays an die Beleuchtungsverhältnisse
anpassen.
Den Kontrast einstellen
Um den Kontrast der Displaydarstellung
anzupassen, halten Sie die
DISPLAY/INFO-Taste gedrückt, und drehen Sie
das Rad (Fernbedienung: LCD –/+-Tasten).
DISPLAY (INFO)-Taste
LCD–/LCD+
MULTI JOG-Rad
Die Helligkeit einstellen
Um die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung einzustellen, nutzen Sie im Menü UTILITY die
Option LCD BRIGHTNESS. Die Abbildungen
hier zeigen das Menü des SS-R1, auf dem SS-R05
gibt es den Eintrag „RS-232C“ nicht.
4 Drehen Sie das Rad, um die Helligkeit einzustellen (Fernbedienung: §/¶).
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie UTILITY.
3 Wählen Sie LCD BRIGHTNESS.
5 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste (Fernbedienung:
CLR/ESC).
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
21
4 – Erste Schritte
Eine CF-Karte einlegen
Bevor Sie aufnehmen oder wiedergeben können,
müssen Sie eine CF-Karte in den Kartenschacht einlegen.
3 Schließen Sie die Kartenschachtabdeckung.
Anmerkung
CF
Sie können die Karte auch bei eingeschaltetem Gerät einlegen.
1 Klappen Sie die Abdeckung des Kartenschachts nach unten.
WICHTIG
Falls sich die Abdeckung nicht schließen lässt, entnehmen
Sie die Karte, und drücken Sie auf die quadratische Taste
rechts neben dem Schacht. Führen Sie die Karte anschließend erneut ein.
2 Führen Sie die Karte mit der bedruckten Seite
nach oben und den Kontakten voran ein.
Wenn der SS-R1/SS-R05 eingeschaltet ist,
erscheint auf dem Display nun die Meldung
MEDIA READING.
Wenn Sie die Karte bei ausgeschaltetem Gerät eingelegt haben, erscheint beim Einschalten zunächst
die Begrüßungsmeldung, gefolgt von der Meldung
MEDIA READING.
Die Kartenschachtsicherung
Mithilfe der beiliegenden Sicherungsschraube können Sie den Kartenschacht gegen unbeabsichtigtes
oder unbefugtes Öffnen verriegeln.
Verwenden Sie einen Schraubendreher, um die
Sicherungsschraube zu befestigen oder zu lösen.
Die CF-Karte entnehmen
Bevor Sie die CF-Karte entnehmen, müssen Sie die
Aufnahme/Wiedergabe stoppen oder das Gerät ausschalten.
3 Drücken Sie die quadratische Taste rechts
neben dem Schacht.
WICHTIG
Entnehmen Sie die Karte niemals während einer Aufnahme oder eines Schreibvorgangs (erkennbar am blinkenden CF-Lämpchen). Es könnten sonst Daten verloren
gehen.
1 Falls die Kartenschachtabdeckung mit der
Sicherungsschraube verriegelt ist, lösen Sie
diese zunächst mit einem Schraubendreher.
2 Klappen Sie die Abdeckung nach unten.
Die Taste fährt heraus.
4 Drücken Sie die Taste hinein, worauf die
Karte ein wenig ausgeschoben wird.
5 Entnehmen Sie die Karte vollständig.
22
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
5 – Wiedergeben
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie die auf einer
CF-Karte gespeicherten Audiodateien (WAV oder
MP3) wiedergeben.
Bei den folgenden Schritten gehen wir davon aus,
dass Sie eine CF-Karte mit Audiodateien in den
SS-R1/SS-R05 eingelegt und das Gerät eingeschaltet
haben.
Abspielbare Dateiformate
Der SS-R1/SS-R05 kann die folgenden Dateiformate
wiedergeben:
WAV-Dateien WAV-Dateien in Stereo oder Mono
mit einer Abtastrate von 44,1 kHz oder 48 kHz.
die Karte zu schreiben und diese anschließend mit dem
SS-R1/SS-R05 wiedergeben. Dies ermöglicht ein effizientes Arbeiten, wenn Sie Dateien für die Wiedergabe mit
dem SS-R1/SS-R05 vorbereiten.
WICHTIG
MP3-Dateien MP3-Dateien in Stereo oder Mono mit
einer Abtastrate von 44,1 kHz oder 48 kHz und einer
Bitrate zwischen 64 Kbit/s und 320 Kbit/s.
TIPP
Solange die Dateien in einem der oben genannten Formate vorliegen, kann sie der SS-R1/SS-R05 auch dann
wiedergeben, wenn sie mit einem anderen Gerät aufgenommen wurden. Sie können also durchaus Ihren Computer oder ein anderes Audiogerät nutzen, um Dateien auf
Formatbedingt lassen sich bei MP3-Dateien mit variabler
Bitrate (VBR) Wiedergabepositionen nicht präzise ansteuern. Aus diesem Grund kann es bei Funktionen, die genau
festgelegte Wiedergabepositionen nutzen (z. B. das schrittweise Durchsuchen, die Call-Funktion, die A-B-Wiedergabe), zu einer leichten Abweichung zwischen der
definierten Position und dem tatsächlichen Wiedergabebeginn kommen.
Titel und Dateien
Das Audiomaterial auf einer CF-Karte besteht aus
Audiodateien. Bei der Aufnahme und Wiedergabe
greifen Sie auf diese Dateien als „Titel“ zu, vergleichbar mit den Titeln einer Audio-CD.
Aus diesem Grund sprechen wir in diesem Handbuch
auch von „Titeln“, wenn es um die Aufnahme- und
Wiedergabefunktionen des SS-R1/SS-R05 geht.
Wenn die Manipulation von Daten auf der Karte
gemeint ist, verwenden wir dagegen den Begriff
„Dateien“. Beide Begriffe beziehen sich jedoch auf
dasselbe, nämlich das auf der Karte enthaltene Audiomaterial.
Wiedergabebereich
Sie haben die Möglichkeit, die Zahl der Titel einzugrenzen, die sich auf der Hauptseite für die Wiedergabe auswählen lassen. Diese Titel befinden sich
dann im so genannten Wiedergabebereich.
Wenn viele Titel auf der Karte gespeichert sind,
erleichtert Ihnen diese Vorauswahl das Ansteuern der
gewünschten Titel.
Als Wiedergabebereich können Sie entweder alle
Titel auf der Karte (die Voreinstellung), einen
bestimmten Ordner oder eine Wiedergabeliste festlegen. Siehe „Den Wiedergabebereich festlegen“ auf
Seite 24.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
23
5 – Wiedergeben
Den Wiedergabebereich festlegen
Um den Wiedergabebereich festzulegen, nutzen Sie
das Menü (Näheres zur Bedienung des Menüs finden
Sie im Abschnitt „Mit dem Menü arbeiten“ auf
Seite 19).
1 Drücken Sie bei gestoppter Wiedergabe die
MENU-Taste, um das Menü aufzurufen.
2 Wählen Sie PLAY.
3 Wählen Sie PLAY
AREA.
4 Wählen Sie den gewünschten Wiedergabebereich aus:
ALL (alle Titel),
FOLDER (der aktuelle Ordner) oder
PLAYLIST (die Titel der Wiedergabeliste).
5 Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite
zurückzukehren.
Der gewählte Wiedergabebereich wird in der linken
oberen Ecke des Displays angezeigt.
Anmerkung
Die Einstellung für den Wiedergabebereich bleibt auch
nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Den aktuellen Ordner oder die aktuelle Wiedergabeliste auswählen
Wenn Sie als Wiedergabebereich den aktuellen Ordner oder die Wiedergabeliste bestimmt haben, so
können Sie den gewünschten Ordner oder die Wiedergabeliste bei gestoppter Wiedergabe von der
Hauptseite aus auswählen.
Nutzen Sie dazu die Tasten Δ/˚ auf dem
Gerät oder auf der Fernbedienung.
Die so getroffene Auswahl gilt dann als „aktueller
Ordner“ beziehungsweise „aktuelle Wiedergabeliste“.
Anmerkung
• Den aktuellen Ordner oder die aktuelle Wiedergabeliste
können Sie auch im Datei- bzw. Wiedergabelisten-Manager auswählen (siehe „Im Dateimanager navigieren“ auf
Seite 51 und „Im Wiedergabelisten-Manager navigieren“
auf Seite 62).
• Der SS-R1/SS-R05 kann maximal 999 Titel von einer
CF-Karte wiedergeben. Wenn auf einer CF-Karte mehr
als 999 Titel gespeichert sind, so können in jedem Fall
nur die ersten 999 Titel des gewählten Wiedergabebereichs wiedergegeben werden. Die übrigen Titel können
Sie weder wiedergeben noch bearbeiten.
Grundlegende Wiedergabefunktionen
Zunächst erfahren Sie, wie Sie die Wiedergabe starten, auf Pause schalten und stoppen.
In den folgenden Abschnitten gehen wir davon aus,
dass Sie die erforderlichen Kabelverbindungen her-
gestellt haben, dass der SS-R1/SS-R05 eingeschaltet
ist, Sie eine CF-Karte mit Audiodateien eingelegt
haben und dass auf dem Display die Hauptseite zu
sehen ist.
Die Wiedergabe starten
Um die Wiedergabe zu starten, drücken Sie
die PLAY-Taste.
Anmerkung
Falls die CF-Karte , der gewählte Ordner oder die gewählte
Wiedergabeliste keine spielbaren Titel enthalten, erscheinen in der Titelnummer- und Laufzeitanzeige nur Nullen.
24
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie
die STOP-Taste.
Um die Wiedergabe vorübergehend anzuhalten (Pause), drücken Sie die READY-Taste.
Sofern nicht etwas anderes vermerkt ist, gehen wir in
diesem Handbuch davon aus, dass als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe (CONTINUE)
gewählt ist.
5 – Wiedergeben
Einen bestimmten Titel aufsuchen
Wenn der Wiedergabebereich mehr als einen Titel
enthält, gehen Sie wie unten beschrieben vor, um den
wiederzugebenden Titel auszuwählen. Sie können
den Titel entweder aufsuchen, indem Sie titelweise
vorwärts oder rückwärts springen, oder indem Sie die
Nummer des gewünschten Titels direkt eingeben.
Zum vorherigen oder nächsten Titel springen
Um zum vorherigen oder nächsten Titel zu springen,
nutzen Sie das Rad oder die SKIP-Tasten auf der
Fernbedienung.
Um zum nächsten Titel zu springen, drehen
Sie das Rad im Uhrzeigersinn (Fernbedienung
≤-Taste).
Um zum vorherigen Titel zu springen, drehen
Sie das Rad entgegen dem Uhrzeigersinn
(Fernbedienung: μ-Taste).
Um den ausgewählten Titel wiederzugeben,
drücken Sie die PLAY-Taste.
Um den Titel nicht sofort wiederzugeben, sondern zunächst auf Pause zu schalten, können
Sie auch die READY-Taste drücken.
Einen Titel durch Eingabe der Titelnummer aufsuchen
Auf der Fernbedienung können Sie mit den Zifferntasten 0-9 die Nummer des gewünschten Titels direkt
eingeben.
1 Um eine Titelnummer direkt einzugeben, drücken Sie die entsprechenden Zifferntasten 0-9
auf der Fernbedienung (maximal drei Stellen).
Beginnen Sie die Eingabe mit der höchsten Stelle.
Um Titel 1 einzugeben:
Drücken Sie die Taste 1.
Um Titel 12 einzugeben:
Drücken Sie die Tasten 1, 2.
2 Drücken Sie die PLAY-Taste.
Der gewählte Titel wird wiedergegeben.
Um den gewählten Titel auf Pause zu schalten, drücken Sie anstelle der PLAY-Taste die
READY-Taste.
Anmerkung
• Um die Wiedergabe zu starten, können Sie auch auf das
Rad oder die ENTER-Taste auf der Fernbedienung drücken.
• Während der programmierten oder zufälligen Wiedergabe können Sie keine Titel mit den Zifferntasten auswählen.
Um Titel 103 einzugeben:
Drücken Sie die Tasten 1, 0, 3.
Titel hörbar durchsuchen
Sie können einen Titel im schnellen Vor- und Rücklauf durchsuchen, wobei das Audiomaterial hörbar
bleibt.
1 Starten Sie die Wiedergabe eines Titels, oder
schalten Sie die Wiedergabe auf Pause.
2 Halten Sie eine der Tasten ˚ oder Δ
gedrückt.
Der Titel wird nun mit erhöhter Geschwindigkeit
vor- bzw. rückwärts durchsucht.
3 Wenn Sie die gewünschte Position erreicht
haben, lassen Sie die Taste los.
Die Wiedergabe wird an dieser Position fortgesetzt
bzw. wieder auf Pause geschaltet.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
25
5 – Wiedergeben
Bestimmte Zeitpositionen aufsuchen
Sie können bei laufender oder gestoppter Wiedergabe
auch bestimmte Zeitpositionen innerhalb eines
bestimmten Titels direkt ansteuern.
WICHTIG
Während der programmierten Wiedergabe oder Zufallswiedergabe ist das Aufsuchen bestimmter Zeitpositionen nicht
möglich.
1 Geben Sie die gewünschte Position mit den
Zifferntasten der Fernbedienung (0–9) in der
nachstehenden Reihenfolge ein:
Titelnummer: drei Stellen
Verstrichene Zeit vom Anfang des Titels (XX Stunden / XX Minuten / XX Sekunden): jeweils zwei
Stellen
möchten, geben Sie auf der Fernbedienung die
nachstehende Ziffernfolge ein:
002 00 01 30
Sobald Sie die neun Stellen eingegeben haben,
sucht der SS-R1/SS-R05 automatisch die entsprechende Position auf.
Anschließend wird die Wiedergabe an der neuen
Position fortgesetzt (bzw. sie startet, wenn sie zuvor
gestoppt war). Wenn die Wiedergabe zuvor auf Pause
geschaltet war, schaltet der SS-R1/SS-R05 auch an
der neuen Position auf Pause.
Anmerkung
Wenn Sie eine Titelnummer oder eine Zeitposition eingeben, die im aktuellen Wiedergabebereich bzw. Titel nicht
vorhanden ist, bricht der Vorgang an dieser Stelle ab.
Wenn Sie zum Beispiel die Position 1 Minute 30
Sekunden nach dem Anfang von Titel 2 aufsuchen
Unvollständige Eingabe von Zeitpositionen
Wenn Sie auf der Fernbedienung die ENTER-Taste
drücken (alternativ: PLAY oder READY), bevor Sie
alle neun Stellen bis zur Sekundenposition eingegeben haben, steuert der SS-R1/SS-R05 die bis dahin
eingegebene Zeitposition an.
Nehmen wir an, Sie geben 002 00 12 ein und drücken
die ENTER-Taste. Daraufhin sucht der
SS-R1/SS-R05 die Position 12 Minuten nach dem
Anfang von Titel 2 auf. Anschließend wird die Wiedergabe fortgesetzt (bzw. wieder auf Pause geschaltet).
Mit der PLAY-Taste starten Sie nun die Wiedergabe.
Mit der READY-Taste schalten Sie den
SS-R1/SS-R05 auf Pause.
26
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
TIPP
Diese Methode funktioniert auch, wenn Sie die führende
Null der zuletzt eingegebenen Position (Titel, Stunde,
Minute, Sekunde) weglassen. Dasselbe gilt für die beiden
führenden Nullen einer einstelligen Titelnummer. Wenn Sie
beispielsweise Minute 2 von Titel 2 ansteuern möchten,
drücken Sie 002 00 2, gefolgt von der ENTER-Taste.
Wenn Sie nur die Titelnummer eingeben und
anschließend die ENTER-Taste drücken (alternativ
die PLAY- oder die READY-Taste), so entspricht dies
dem weiter oben unter „Einen Titel durch Eingabe
der Titelnummer aufsuchen“ beschriebenen Vorgang.
5 – Wiedergeben
Einen Titel schrittweise durchsuchen
Sie können das Audiomaterial auch in Schritten von
jeweils einer Minute vor- oder rückwärts durchsuchen.
1 Drücken Sie während der Wiedergabe oder
Wiedergabepause kurz auf eine der Tasten Δ
oder ˚.
Die Wiedergabeposition springt eine Minute vor
beziehungsweise zurück. Anschließend wird die
Wiedergabe fortgesetzt (bzw. wieder auf Pause
geschaltet).
Anmerkung
• Wenn Sie die Δ-Taste weniger als eine Minute nach
dem Titelbeginn drücken, springen Sie zum Beginn des
aktuellen Titels zurück.
• Wenn Sie die Δ-Taste weniger als eine Sekunde nach
dem Titelbeginn drücken, springen Sie eine Minute
zurück (die Wiedergabeposition befindet sich dann also
eine Minute vor dem Ende des vorherigen Titels). Wenn
Sie die Taste jedoch innerhalb des ersten Titels auf der
Karte oder im Wiedergabeprogramm drücken, schaltet
der SS-R1/SS-R05 am Beginn des aktuellen Titels auf
Pause. (Wenn Sie die Δ-Taste während der Zufallswiedergabe weniger als eine Sekunde nach dem Titelbeginn
drücken, springen Sie zum Beginn des Titels zurück).
• Wenn Sie die ˚-Taste weniger als eine Minute vor dem
Titelende drücken, springen Sie zum Beginn des nächsten Titels. Wenn Sie die Taste jedoch innerhalb des letzten Titels auf der Karte oder im Wiedergabeprogramm
drücken, schaltet der SS-R1/SS-R05 am Ende des aktuellen Titels auf Pause.
Der Wiedergabemodus
Die Titel im gewählten Wiedergabebereich können in
einem der vier folgenden Wiedergabemodi abgespielt
werden:
Fortlaufende Wiedergabe (Voreinstellung) Die
Titel im Wiedergabebereich werden in der Reihenfolge ihrer Titelnummern wiedergegeben.
Einzeltitelwiedergabe Nur der aktuelle Titel wird
wiedergegeben. Anschließend stoppt die Wiedergabe.
Wiedergabe in programmierter Folge Die Titel
werden in der von Ihnen programmierten Reihenfolge wiedergegeben (siehe „Wiedergabe in programmierter Folge“ auf Seite 28).
Wiedergabe in zufälliger Folge Alle Titel im Wie-
dergabebereich werden ohne Berücksichtigung ihrer
Titelnummer in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben. Wenn jeder Titel einmal wiedergegeben wurde,
stoppt die Wiedergabe.
Den Wiedergabemodus wählen
Für die Wahl des Wiedergabemodus steht Ihnen auf
der Fernbedienung eine gesonderte Taste zur Verfügung. Um den Wiedergabemodus auf dem Recorder
selbst einzustellen, nutzen Sie das Menü.
Mithilfe der Fernbedienung:
Drücken Sie bei gestoppter Wiedergabe wiederholt die P.MODE-Taste auf der Fernbedienung, um zwischen den Wiedergabemodi
umzuschalten.
Auf der Hauptseite wird der aktuell gewählte Wiedergabemodus wie folgt dargestellt:
Display
Wiedergabemodus
CONTINUE
Fortlaufende Wiedergabe
Einzeltitelwiedergabe
Wiedergabe in programmierter Folge
Wiedergabe in zufälliger Folge
SINGLE
PROGRAM
RANDOM
Anmerkung
Sofern nichts anderes vermerkt ist, gehen wir bei allen
Anweisungen in diesem Handbuch davon aus, dass als
Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt
ist.
Mithilfe des Menüs:
1 Drücken Sie bei gestoppter Wiedergabe die
MENU-Taste.
2 Wählen Sie PLAY.
3 Wählen Sie PLAY MODE.
4 Wählen Sie den gewünschten Wiedergabemodus aus.
5 Drücken Sie die TIME/ESC-Taste, um zur
Hauptseite zurückzukehren.
Anmerkung
Die Einstellung für den Wiedergabemodus bleibt auch
nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
27
5 – Wiedergeben
Wiedergabe in programmierter Folge
Im folgenden Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Titel in
einer von Ihnen festgelegten Reihenfolge wiedergeben können. Bis zu 99 Titel können Sie in dieser
Weise programmieren.
1 Wählen Sie bei gestoppter Wiedergabe den
Wiedergabemodus PROGRAM (siehe oben „Den
Wiedergabemodus wählen“).
2 Geben Sie mit den Zifferntasten der Fernbedienung (0–9) die Nummer eines Titels ein,
und drücken Sie die ENTER-Taste, um ihn zu
programmieren.
Anmerkung
• Sie können denselben Titel mehrmals programmieren.
• Um den zuletzt programmierten Titel wieder aus dem
Programm zu entfernen, drücken Sie TIME/ESC
(SS-R1/SS-R05) oder CLR/ESC (Fernbedienung).
• Falls Sie versuchen, mehr als 99 Titel zu programmieren, erscheint die Fehlermeldung PROGRAM
FULL. Sie können höchstens 99 Titel in das Programm
aufnehmen.
Der Titel wird in das Programm aufgenommen.
• Wenn die Gesamtspieldauer der programmierten Titelfolge 99 Stunden, 59 Minuten und 59 Sekunden überschreitet, erscheint auf dem Display --H--M--S.
Sie können den Titel wahlweise auch durch Drehen
des Rads auswählen. Drücken Sie auf das Rad, um
ihn zu programmieren.
• Bevor Sie die Wiedergabe in programmierter Folge starten können, muss das Programm natürlich mindestens
einen Titel enthalten.
3 Wiederholen Sie Schritt 2 für jeden Titel, den
Sie in das Programm aufnehmen wollen.
4 Drücken Sie die PLAY-Taste, um die programmierte Wiedergabe zu starten.
• Um die gesamte programmierte Titelfolge zu löschen,
drücken Sie bei gestoppter Wiedergabe die
STOP-Taste.
• Die Titelfolge wird auch gelöscht, wenn Sie auf einen
anderen Wiedergabemodus umschalten, oder den
SS-R1/SS-R05 ausschalten.
Laufzeitanzeigemodi im Wiedergabebetrieb
Sie können festlegen, in welcher Weise die Laufzeit
auf der Hauptseite angezeigt wird.
1 Drücken Sie die TIME/ESC-Taste (Fernbedienung: TIME-Taste).
2 Durch wiederholtes Drücken der Taste schalten Sie zwischen den vier Modi der Laufzeitanzeige um.
Der gegenwärtig gewählte Anzeigemodus wird
oberhalb der Laufzeitanzeige angezeigt:
Kein Displayzeichen
Die Laufzeitanzeige zeigt die verstrichene Spielzeit
des aktuellen Titels.
Displayzeichen REMAIN
Die Laufzeitanzeige zeigt die verbleibende Spielzeit des aktuellen Titel.
Displayzeichen TOTAL
Die Laufzeitanzeige zeigt die vom Beginn des Wiedergabebereichs verstrichene Spielzeit.
Displayzeichen TOTAL und REMAIN
Die Laufzeitanzeige zeigt die verbleibende Spielzeit im Wiedergabebereich.
28
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Anmerkung
• Bei gestoppter Wiedergabe wird stets die Gesamtspielzeit des Wiedergabebereichs angezeigt, unabhängig
davon, ob die Displayzeichen TOTAL und REMAIN zu
sehen sind.
• Während der Wiedergabe in programmierter Folge wird
die verstrichene oder die verbleibende Spielzeit der
gesamten programmierten Titelfolge und nicht die des
gesamten Wiedergabebereichs angezeigt.
• Die Einstellung für die Laufzeitanzeige bleibt auch nach
dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Nähere Einzelheiten zur Funktionsweise der Laufzeitanzeige während der Aufnahme oder Aufnahmebereitschaft finden Sie im Abschnitt
„Laufzeitanzeigemodi im Aufnahmebetrieb“ auf
Seite 45).
5 – Wiedergeben
Timer-Wiedergabe
Mit der Timer-Wiedergabe ist es möglich, die Wiedergabe automatisch zu starten, sobald der
SS-R1/SS-R05 mit Strom versorgt wird.
Wenn Sie diese Funktion aktivieren und den Netzschalter POWER drücken, können Sie den
SS-R1/SS-R05 mit einer im Handel erhältlichen
Zeitschaltuhr einschalten, worauf die Wiedergabe
automatisch startet.
1 Verbinden Sie den SS-R1/SS-R05 über eine
Zeitschaltuhr mit dem Stromnetz.
2 Bereiten Sie die Wiedergabe vor: Legen Sie
eine CF-Karte ein, und nehmen Sie die
gewünschten Einstellungen für den Wiedergabebereich, den Wiedergabemodus usw. vor.
3 Schieben Sie den Schalter POWER ON PLAY
auf der Gerätefront in die Stellung PLAY.
4 Stellen Sie an der Zeitschaltuhr die gewünschte Einschaltzeit ein.
Zur eingestellten Zeit wird der SS-R1/SS-R05 eingeschaltet, und die Wiedergabe beginnt automatisch.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
29
5 – Wiedergeben
Wiederholte Wiedergabe
Sie haben die Möglichkeit, alle Titel im Wiedergabebereich oder einen bestimmten Abschnitt innerhalb
eines Titels wiederholt wiederzugeben.
Alle Titel wiederholen
Um alle Titel im Wiedergabebereich wiederholt wiederzugeben, drücken Sie die
REPEAT-Taste auf der Fernbedienung (oder
wählen im PLAY-Menü unter REPEAT die
Einstellung ON).
Auf dem Display erscheint das Displayzeichen
REPEAT. Alle Titel im Wiedergabebereich werden
nun wiederholt wiedergegeben.
Um die wiederholte Wiedergabe auszuschalten, drücken Sie erneut die REPEAT-Taste auf
der Fernbedienung (oder wählen im
PLAY-Menü
unter REPEAT die Einstellung
OFF).
Das Displayzeichen REPEAT erlischt.
Anmerkung
• Sie können die wiederholte Wiedergabe bei gestoppter
oder laufender Wiedergabe einschalten.
• Sie können auch einen einzelnen Titel, eine programmierte Titelfolge oder die Zufallswiedergabe automatisch
wiederholen lassen: Kombinieren Sie dazu die Einzeltitelwiedergabe, die programmierte Wiedergabe oder die
Zufallswiedergabe mit der wiederholten Wiedergabe.
• Die Einstellung für die wiederholte Wiedergabe bleibt
auch nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Einen Abschnitt wiederholen
Die A–B-Wiedergabe ermöglicht Ihnen, einen beliebigen Abschnitt innerhalb eines Titels wiederholt
wiederzugeben.
1 Drücken Sie bei gestoppter oder laufender
Wiedergabe auf der Fernbedienung die
A–B-Taste am Beginn des Abschnitts, der wiederholt werden soll (Punkt A).
Auf dem Display beginnen die Displayzeichen
REPEAT und A- zu blinken.
Wenn Sie sich geirrt haben, drücken Sie die
REPEAT-Taste, worauf der Anfangspunkt des
Abschnitts wieder gelöscht wird. Die Displayzeichen REPEAT und A- erlöschen.
2 Drücken Sie bei gestoppter oder laufender
Wiedergabe auf der Fernbedienung erneut die
A–B-Taste am Ende des Abschnitts, der wie-
derholt werden soll (Punkt B).
Die Displayzeichen A–B und REPEAT leuchten nun
stetig. Der zu wiederholende Abschnitt ist festgelegt, und die A–B-Wiedergabe beginnt.
Anmerkung
• Wenn Sie die A–B-Wiederholung bei laufender Wiedergabe ausschalten, wird die Wiedergabe über den bisherigen Endpunkt der Wiedergabeschleife hinaus
fortgesetzt.
• Sobald Sie die Wiedergabe mit der STOP-Taste stoppen, wird der markierte Abschnitt (A–B) gelöscht.
• Eine A–B-Wiedergabe über mehrere Titel hinweg ist
nicht möglich.
Um die A–B-Wiedergabe auszuschalten, drücken Sie die A–B-Taste oder die REPEAT-Taste
auf der Fernbedienung.
Die Displayzeichen REPEAT und A-B erlöschen, und
die Wiedergabe wird normal fortgesetzt.
30
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
5 – Wiedergeben
Geschwindigkeit und Tonhöhe beeinflussen (Pitch-Control-Funktion)
Der SS-R1/SS-R05 ermöglicht Ihnen, die
Wiedergabegeschwindigkeit (und damit auch die
Tonhöhe) zu beeinflussen.
Im folgenden Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie die
Pitch-Control-Funktion nutzen.
1 Drücken Sie auf den PITCH-Regler, um die
Pitch-Control-Funktion einzuschalten (Fernbedienung: PITCH-Taste).
Wenn die Funktion aktiviert ist, erscheint auf der
Hauptseite das Displayzeichen PITCH.
2 Drehen Sie den PITCH-Regler, um die Wiedergabegeschwindigkeit und Tonhöhe zu ändern
(Fernbedienung: PITCH-Tasten +/–).
Während Sie diese Einstellung vornehmen,
erscheint der gewählte Wert der Geschwindigkeitsänderung auf dem Display unter PITCH LVL
XXX%.
Sie können die Geschwindigkeit/Tonhöhe im
Bereich zwischen –16,0 und +16,0 Prozent ändern.
Um die Pitch-Control-Funktion auszuschalten, drücken Sie auf den PITCH-Regler.
Das Displayzeichen PITCH erlischt, und die
Pitch-Control-Funktion wird ausgeschaltet.
Der in Schritt 2 gewählte Wert der Geschwindigkeitsänderung bleibt auch nach dem Ausschalten
der Pitch-Control-Funktion gespeichert und ist
wieder aktiv, wenn Sie die Funktion das nächste
Mal einschalten.
TIPP
Wenn Sie die Pitch-Control-Funktion während der Wiedergabe ein- oder ausschalten, kann es zu einem kurzen Aussetzer in der Tonausgabe kommen.
TIPP
Indem Sie zusätzlich zur Pitch-Control-Funktion auch die
Key-Control-Funktion einschalten, können Sie nur die
Geschwindigkeit ändern, ohne dabei die Tonhöhe zu
beeinflussen (siehe „Die Tonart beeinflussen (Key-Control-Funktion)“ auf Seite 32).
Die Schrittweite der Pitch-Control-Funktion einstellen
Sie können die Schrittweite der Geschwindigkeitsänderung ändern. Die Schrittweite bestimmt den
Umfang der Geschwindigkeitsänderung beim Drehen
des PITCH-Reglers um eine Stufe bzw. bei einmaligem Drücken einer PITCH-Taste +/– auf der Fernbedienung.
Die Schrittweite können Sie nur auf dem
SS-R1/SS-R05 selbst und nicht mithilfe der Fernbedienung einstellen.
1 Halten Sie den PITCH-Regler länger gedrückt.
Auf dem Display erscheint die aktuelle Schrittweite des Reglers.
2 Drehen Sie nun das Rad, um die Schrittweite
zwischen 0,1 % und 1,0 % einzustellen.
3 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurückzukehren.
Anmerkung
Die eingestellte Schrittweite bleibt auch nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
31
5 – Wiedergeben
Die Tonart beeinflussen (Key-Control-Funktion)
Die Key-Control-Funktion ermöglicht Ihnen, die
Tonhöhe und somit die Tonart der wiedergegebenen
Musik zu verändern.
Im folgenden Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie die
Key-Control-Funktion im Menü ein- oder ausschalten und die Tonart in Halbtonschritten transponieren.
6 Wählen Sie die gewünschte Tonhöhenver-
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie PLAY.
3 Wählen Sie KEY.
7 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
schiebung (LEVEL).
Sie können die Tonart um bis zu sechs Halbtöne
nach unten (â6) oder nach oben (Õ6) transponieren.
Bei der Einstellung 0 erfolgt keine Tonhöhenverschiebung.
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Die Key-Control-Funktion ist nun eingeschaltet,
und auf der Hauptseite erscheint das Displayzeichen KEY.
Anmerkung
• Die Einstellung für die Tonhöhenverschiebung bleibt
auch nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Hier können Sie die Key-Control-Funktion einoder ausschalten.
4 Schalten Sie die Key-Control-Funktion ein,
indem Sie ON wählen.
5 Drücken Sie die ˚-Taste (Fernbedienung:
Pfeiltaste ¥), um die Seite für die Transponierung aufzurufen.
• Die Key-Control-Funktion bewirkt möglicherweise
gewisse Schwankungen in der Tonwiedergabe. Dies ist
auf die elektronische Verarbeitung des Audiomaterials
zurückzuführen und stellt keine Fehlfunktion dar.
TIPP
Sie können die Key-Control-Funktion und die Pitch-Control-Funktion gleichzeitig nutzen. Dadurch haben Sie die
Möglichkeit, mit der Key-Control-Funktion die Tonart und
mit der Pitch-Control-Funktion die Geschwindigkeit anzupassen. Sobald die Key-Control-Funktion eingeschaltet ist,
beeinflusst die Pitch-Control-Funktion nur noch die
Geschwindigkeit der Wiedergabe, nicht aber die Tonhöhe.
Wenn Sie also unter KEY LEVEL die Einstellung 0
wählen und die Key-Control-Funktion einschalten, können
Sie mit dem PITCH-Regler die Wiedergabegeschwindigkeit ändern, während die Tonart der zu hörenden Musik
gleich bleibt.
Die Key-Control-Funktion mit der Fernbedienung ein-/ausschalten
Sie können die Key-Control-Funktion auch mit der
KEY-Taste auf der Fernbedienung ein- und ausschalten.
KEY-Taste
32
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
5 – Wiedergeben
Den Audiobeginn eines Titels automatisch aufsuchen (Auto-Cue)
Wenn Sie die Auto-Cue-Funktion aktivieren, überspringt der SS-R1/SS-R05 eine eventuell vorhandene
Stille am Beginn eines Titels und schaltet stattdessen
an der Stelle auf Pause, an der das erste Audiosignal
zu hören ist. Auf diese Weise setzt der Ton tatsächlich in dem Moment ein, in dem Sie die Wiedergabe
starten.
Sie können den Schwellenpegel anpassen, mit dem
die Auto-Cue-Funktion das Audiosignal erkennt.
Audiosignale, die unterhalb dieses Pegels liegen,
werden als Stille betrachtet. Erst wenn ein Signal diesen Auto-Cue-Pegel überschreitet, wird es auch als
Signal gewertet.
Im folgenden Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie die
Auto-Cue-Funktion mithilfe des Menüs ein- und ausschalten und den Auto-CuePegel einstellen.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie PLAY.
3 Wählen Sie AUTO CUE.
4 Schalten Sie die Auto-Cue-Funktion ein,
indem Sie ON wählen.
5 Drücken Sie die ˚-Taste (Fernbedienung:
Pfeiltaste ¥), um weitere Einstellungen vorzunehmen.
Auf dieser Seite stellen Sie den Schwellenpegel für
die Auto-Cue-Funktion ein.
6 Wählen Sie den gewünschten Pegel.
Der Auto-Cue-Pegel ist einstellbar im Bereich zwischen –24 dB und –72 dB in Schritten von 6 dB.
7 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurückzukehren.
Wenn die Auto-Cue-Funktion eingeschaltet ist,
erscheint auf der Hauptseite das Displayzeichen
A_CUE.
Anmerkung
Hier können Sie die Auto-Cue-Funktion ein- oder
ausschalten.
Die Einstellung der Auto-Cue-Funktion bleibt auch nach
dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Die Auto-Cue-Funktion mit der Fernbedienung ein-/ausschalten
Sie können die Auto-Cue-Funktion auch mit der
A.CUE-Taste auf der Fernbedienung ein- und ausschalten.
A.CUE-Taste
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
33
5 – Wiedergeben
Die Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready) nutzen
Die Automatische Pausenschaltung (Auto-Ready)
bewirkt, dass die Wiedergabe nach dem aktuellen
Titel am Beginn des folgenden Titels auf Pause
schaltet.
Um die Auto-Ready-Funktion ein- oder auszuschalten, drücken Sie die A.READY-Taste auf
der Fernbedienung.
A.READY-Taste
Wenn die Auto-Ready-Funktion eingeschaltet ist,
erscheint auf der Hauptseite das Displayzeichen
A_READY.
Die Auto-Ready-Funktion auf dem Recorder ein-/ausschalten
Um die Auto-Ready-Funktion ein- oder auszuschalten, können Sie auch das Menü nutzen.
4 Drehen Sie das Rad, um die Funktion ein-
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie den Eintrag PLAY.
3 Wählen Sie AUTO READY.
5 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
(ON) oder auszuschalten (OFF).
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
Die Einstellung der Auto-Ready-Funktion bleibt auch nach
dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
34
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
5 – Wiedergeben
Die Call-Funktion nutzen
Die Call-Funktion ermöglicht Ihnen, zur der Position
zurückzukehren, an der Sie die Wiedergabe zuletzt
aus der Wiedergabepause heraus gestartet haben (der
„Call-Punkt“). Dort schaltet die Wiedergabe erneut
auf Pause.
CALL-Taste
Um die Call-Funktion zu nutzen, drücken Sie
die CALL-Taste auf dem Recorder oder der
Fernbedienung.
Dies ist sowohl bei laufender als auch gestoppter
Wiedergabe möglich.
Der Call-Punkt wird durch die folgenden Aktionen
gelöscht:
• Wenn Sie den SS-R1/SS-R05 ausschalten.
• Wenn Sie die CF-Karte entnehmen.
• Wenn Sie den Wiedergabemodus umschalten.
• Wenn Sie den Wiedergabebereich umschalten.
• Sobald Sie den Inhalt der CF-Karte verändern
(durch Aufnehmen, Editieren, Löschen usw.).
Anmerkung
• Wenn Sie die CALL-Taste drücken, obwohl noch kein
Call-Punkt gespeichert wurde, erscheint auf dem Display
die Meldung NoCallPoint.
• Während der programmierten Wiedergabe oder der
Zufallswiedergabe können Sie die Call-Funktion nicht
nutzen.
Schrittweise Wiedergabe (Incremental Play)
Wenn Sie die schrittweise Wiedergabe einschalten
und anschließend während der Wiedergabe die
PLAY-Taste drücken, setzt das Gerät die Wiedergabe
am Beginn des folgenden Titels fort. Mit der
STOP-Taste springt der SS-R1/SS-R05 zum Beginn
des folgenden Titels und schaltet dort auf Pause.
Anmerkung
ser Stelle. Wenn die Wiedergabe auf Pause geschaltet
ist und Sie drücken die STOP-Taste, wird die Wiedergabe endgültig gestoppt.
• Wenn Sie die PLAY-Taste innerhalb des letzten Titels
drücken, beginnt die Wiedergabe mit dem ersten Titel im
Wiedergabebereich. Mit der STOP-Taste schalten Sie in
diesem Fall am Beginn des ersten Titels im Wiedergabebereich auf Pause.
• Wenn die Wiedergabe auf Pause geschaltet ist und Sie
drücken die PLAY-Taste, beginnt die Wiedergabe an die-
Die schrittweise Wiedergabe mit der Fernbedienung ein-/ausschalten
Um die schrittweise Wiedergabe ein- oder auszuschalten, drücken Sie die INC PLAY-Taste auf der
Fernbedienung.
Wenn die schrittweise Wiedergabe eingeschaltet ist,
erscheint auf der Hauptseite das Displayzeichen
INC_PLAY.
INC PLAY-Taste
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
35
5 – Wiedergeben
Die schrittweise Wiedergabe mithilfe des Menüs ein-/ausschalten
1
2
3
4
5
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie PLAY.
Wählen Sie PREFERENCE.
Wählen Sie INC.PLAY.
Wählen Sie ON, um die Funktion einzuschalten, oder OFF, um sie auszuschalten.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurückzukehren.
Anmerkung
• Die Einstellung für die schrittweise Wiedergabe bleibt
auch nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
• Die Abbildung hier zeigt das Menü des SS-R1, auf dem
SS-R05 gibt es die Einträge „EOM TRACK“ und „EOM
MEDIA“ nicht.
Stereodateien in Mono wiedergeben
Sie haben die Möglichkeit, in Stereo aufgenommene
Dateien mono wiederzugeben. Dabei werden der
linke und rechte Kanal des Titels zu einem Monosignal gemischt, das über den linken und rechten Ausgangskanal ausgegeben wird. Diese Funktion
schalten Sie mithilfe des Menüs ein bzw. aus.
3 Wählen Sie PREFERENCE.
4 Wählen Sie MONO MIX.
5 Wählen Sie ON, um die Funktion einzuschalten, oder OFF, um sie auszuschalten.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurückzukehren.
Anmerkung
• Die Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie PLAY.
36
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
• Die Abbildung hier zeigt das Menü des SS-R1, auf dem
SS-R05 gibt es die Einträge „EOM TRACK“ und „EOM
MEDIA“ nicht.
5 – Wiedergeben
Die Wiedergabe fortsetzen (Resume-Funktion)
Wenn Sie die Resume-Funktion einschalten, wird die
Wiedergabe stets an der Stelle fortgesetzt, an der Sie
sie zuletzt gestoppt haben (dem Resume-Punkt). Dieser Punkt bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
Durch die folgenden Aktionen wird der
Resume-Punkt gelöscht:
• Wenn Sie die CF-Karte entnehmen.
• Wenn Sie den Wiedergabebereich umschalten.
• Wenn Sie den Wiedergabemodus umschalten.
• Sobald Sie den Inhalt der CF-Karte verändern
(durch Aufnehmen, Editieren, Löschen usw.).
Die Resume-Funktion schalten Sie mithilfe des
Menüs ein bzw. aus.
1
2
3
4
5
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie PLAY.
Wählen Sie PREFERENCE.
Wählen Sie RESUME.
Wählen Sie ON, um die Funktion einzuschalten, oder OFF, um sie auszuschalten.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurückzukehren.
Anmerkung
• Wenn keine spielbare Datei vorhanden ist (etwa wenn
Sie noch keinen Titel für die programmierte Wiedergabe
ausgewählt haben), kann der Resume-Punkt nicht festgelegt werden. Auf dem Display wird in diesem Fall
000TR 00H 00M 00S angezeigt.
• Solange noch kein Resume-Punkt vorhanden ist, beginnt
die Wiedergabe grundsätzlich mit dem ersten Titel im
Wiedergabebereich.
• Die Abbildung hier zeigt das Menü des SS-R1, auf dem
SS-R05 gibt es die Einträge „EOM TRACK“ und „EOM
MEDIA“ nicht.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
37
5 – Wiedergeben
Die Sofortstart-Funktion nutzen
Die Sofortstart-Funktion ermöglicht Ihnen, die Wiedergabe bestimmter Titel ohne jede zeitliche Verzögerung zu starten.
Dabei wird der Anfang von bis zu zwanzig Titeln
vorab in den Speicher geladen. Auf diese Weise können Sie die Wiedergabe der Titel mithilfe einer Computertastatur oder eines an die Parallelschnittstelle
angeschlossenen Steuergeräts praktisch verzögerungsfrei auslösen.
Wiedergabebereich wie bei der fortlaufenden Wiedergabe hintereinander eingelesen.
• Wenn der Wiedergabebereich mehr als zwanzig Titel
enthält, werden nur die Anfänge der ersten zwanzig Titel
eingelesen.
Wenn die Titelanfänge eingelesen sind, hört das Wort
FLASH in der rechten unteren Ecke zu blinken auf.
1 Legen Sie den Wiedergabebereich fest (siehe
„Wiedergabebereich“ auf Seite 23).
Als Wiedergabebereich wählen Sie die Wiedergabeliste oder einen Ordner, der die gewünschten
Titel enthält. Achten Sie darauf, dass die Liste oder
der Ordner höchstens zwanzig Titel enthalten.
2 Wählen Sie als Wiedergabemodus entweder
die fortlaufende, die programmierte oder die
Einzeltitelwiedergabe (SINGLE, CONTINUE bzw.
PROGRAM, siehe „Den Wiedergabemodus wählen“ auf Seite 27).
Anmerkung
Zusammen mit der Zufallswiedergabe (RANDOM) ist die
Sofortstart-Funktion nicht nutzbar.
3 Stoppen Sie die Wiedergabe, und drücken Sie
die FLASH LOAD-Taste auf der Fernbedienung.
Der SS-R1/SS-R05 liest nun hintereinander den
Anfang jedes Titels im Wiedergabebereich ein.
Die Titel werden in der späteren Wiedergabereihenfolge eingelesen: Wenn die fortlaufende Wiedergabe aktiviert ist, liest der SS-R1/SS-R05 die
Titel hintereinander, beginnend mit dem ersten
Titel, ein. Wenn die programmierte Wiedergabe
aktiviert ist, werden die Titel in der programmierten Abfolge eingelesen.
Während des Vorgangs blinkt in der rechten
unteren Ecke der Hauptseite das Wort FLASH.
4 Sobald die Meldung FLASH stetig leuchtet, können Sie den Sofortstart mithilfe einer an der
Gerätefront angeschlossenen Computertastatur auslösen. Zum selben Zweck können
Sie auch ein externes Steuergerät an die Parallelschnittstelle des SS-R1/SS-R05 anschließen.
Auf einer Computertastatur nutzen Sie die Tastenkombination Strg + Funktionstaste (F1–F12), um
die Wiedergabe der Titel 1 bis 12 auszulösen (siehe
„Den SS-R1/SS-R05 mit Tastaturbefehlen steuern“
auf Seite 68).
Wenn Sie ein externes Steuergerät an der Parallelschnittstelle angeschlossen haben, können Sie den
Sofortstart der Titel 1 bis 20 auslösen (siehe „Informationen zur Parallelschnittstelle (nur SS-R1)“ auf
Seite 69).
WICHTIG
Die für die Sofortstart-Funktion eingelesenen Titel müssen
dieselbe Abtastrate aufweisen. Wenn beim Einlesen ein
Titel mit abweichender Abtastrate gefunden wird, erscheint
auf dem Display die Meldung FLASH LOAD, und das
Laden der Titel wird abgebrochen. Es stehen keine Titel
zum Sofortstart zur Verfügung und das Displayzeichen
FLASH erscheint nicht.
TIPP
Anmerkung
• Wenn Sie die FLASH LOAD-Taste während der Zufallswiedergabe drücken, erscheint auf dem Display die Meldung CAN,T SELECT, und die Titelanfänge
werden nicht eingelesen.
• Wenn Sie die FLASH LOAD-Taste während der Einzeltitelwiedergabe (SINGLE) drücken, werden die Titel im
38
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Die einfachste Art, Titel für die Sofortstart-Funktion auszuwählen, besteht darin, als Wiedergabebereich die Einstellung PLAYLIST zu wählen und dann eine
Wiedergabeliste zu erstellen, die nur die gewünschten Titel
enthält. (Siehe „Mit dem Wiedergabelisten-Manager arbeiten“ auf Seite 62 und „Wiedergabebereich“ auf Seite 23.)
5 – Wiedergeben
EOM-Signalisierung nutzen (nur SS-R1)
Wenn Sie die EOM-Funktion einschalten, gibt der
SS-R1 ein Ende-Signal am CONTROL I/O
PARALLEL-Anschluss aus, sobald die verbleibende
Spielzeit des Titels oder Wiedergabebereichs einen
bestimmten Zeitpunkt erreicht.
Auslösezeitpunkt für das EOM-Signal einstellen
Nutzen Sie das Menü, um die verbleibende Spielzeit
eines Titels oder einer Wiedergabeliste auszuwählen,
bei der ein EOM-Signal ausgelöst wird.
1
2
3
4
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie PLAY.
Wählen Sie PREFERENCE.
Wenn die verbleibende Spielzeit des Titels als
Auslösequelle dienen soll, wählen Sie die
Option EOM TRACK.
Wenn die verbleibende Spielzeit des Wiedergabebereichs als Auslösequelle dienen soll,
wählen Sie EOM MEDIA.
5 Drehen Sie das Rad, um die Restlaufzeit einzustellen, bei deren Erreichen das EOM-Signal ausgelöst wird.
Wählen Sie einen Wert von 1-99 Sekunden. Um
die Funktion auszuschalten, wählen Sie die Einstellung OFF.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
Die Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
Anwendungsbeispiel
1 Schließen Sie das Gerät, welches das
EOM-Signal empfangen soll, an die CONTROL
I/O PARALLEL-Schnittstelle an.
2 Schalten Sie den SS-R1 und das empfangende
Gerät ein.
3 Starten Sie auf dem SS-R1 die Wiedergabe.
Sobald die verbleibende Spielzeit des aktuellen
Titels oder der Wiedergabeliste den eingestellten
Zeitwert unterschreitet, beginnt das Displayzeichen
EOM zu blinken und an der CONTROL I/O
PARALLEL-Schnittstelle wird ein EOM-Signal
ausgegeben.
Wenn Sie als Auslöser sowohl die verbleibende Titelspielzeit als auch die verbleibende Wiedergabelistenspielzeit gewählt haben, sendet der SS-R1 ein
EOM-Signal, sobald eine der Bedingungen zutrifft.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
39
6 – Aufnehmen
Der SS-R1/SS-R05 zeichnet Audiodateien in den
Formaten MP3 oder WAV mit 44,1 kHz oder 48 kHz
auf CompactFlash-Karten auf.
Bei den folgenden Anweisungen gehen wir davon
aus, dass Sie eine beschreibbare CF-Karte eingelegt
und die erforderlichen Kabelverbindungen hergestellt haben und dass der SS-R1/SS-R05 eingeschaltet ist.
Verhalten bei unerwarteten Stromausfällen
Aufgrund der Eigenschaften von CF-Karten kann es
zu einem Totalverlust aller Daten auf der Karte kommen, wenn während eines Schreibvorgangs der
Strom ausfällt oder die Karte entnommen wird.
Dieses Gerät verfügt über eine automatische Speicherfunktion, die einen solchen Totalverlust bei
einem plötzlichen Stromausfall verhindern soll. Die
Funktion speichert Daten bis zu 25 Sekunden vor der
Unterbrechung.
WICHTIG
Diese Funktion ist nicht dafür gedacht, den Recorder während einer Aufnahme etwa mit einer Zeitschaltuhr auszuschalten.
Die Eingangsquelle wählen
Wählen Sie unter den drei verfügbaren Eingängen
die gewünschte Eingangsquelle aus: symmetrischer
Analogeingang (nur SS-R1), unsymmetrischer Analogeingang oder Digitaleingang.
Sie können die Eingangsquelle sowohl im Menü als
auch mithilfe der INPUT SEL-Taste auf der Fernbedienung auswählen.
Anmerkung
Während einer Aufnahme ist ein Ändern der Eingangsquelle nicht mehr möglich.
Die Eingangsquelle mit der Fernbedienung wählen
Durch wiederholtes Drücken der INPUT SEL-Taste
schalten Sie zwischen den drei verfügbaren Eingangsquellen um.
INPUT SEL-Taste
Die Eingangsquelle mithilfe des Menüs wählen
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie REC.
3 Wählen Sie INPUT
SELECT.
4 Drehen Sie das Rad, um eine der folgenden
Optionen zu wählen:
A.UNBAL. (unsymmetrischer Analogeingang),
A.BAL. (symmetrischer Analogeingang, nur
SS-R1),
D.COAX. (Digitaleingang)
40
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
6 – Aufnehmen
5 Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, drücken
Anmerkung
Sie die TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite
zurückzukehren.
Die Einstellung für die Eingangsquelle bleibt auch nach
dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Die Eingangsquelle auf der Hauptseite überprüfen
Displayzeichen D.COAX: Eingangsquelle ist das am
Digitaleingang DIGITAL IN (COAXIAL) anliegende
Die aktuelle Eingangsquelle wird in der rechten oberen Ecke der Hauptseite angezeigt.
Signal.
Anmerkung
In der Einstellung D.COAX. ist ein Starten der Aufnahme in
den folgenden Fällen nicht möglich:
• Der SS-R1/SS-R05 ist nicht mit der Eingangsquelle synchronisiert. Auf dem Display erscheint die Meldung
DIN UNLOCK.
Displayzeichen A.UNBAL: Eingangsquelle ist das an
den unsymmetrischen Analogeingängen ANALOG
INPUTS (UNBALANCED) L/R anliegende Signal.
• Die Eingangsquelle ist kein Audiosignal. Auf dem Display erscheint die Meldung DIN NotAudio.
• Die im Menü unter REC –> REC FORMAT eingestellte Abtastrate weicht von der Abtastrate des Eingangssignals ab. Auf dem Display erscheint die Meldung
FS UNMATCH. Wenn Sie jedoch den eingebauten
Abtastratenwandler einschalten, ist das Aufnehmen trotz
abweichender Abtastrate möglich (siehe „Den Abtastratenwandler nutzen“ auf Seite 42).
Displayzeichen A.BAL (nur SS-R1): Eingangsquelle
ist das an den symmetrischen Analogeingängen
ANALOG INPUTS (BALANCED) L/R anliegende Signal.
Das Dateiformat der Aufnahme wählen
Der SS-R1/SS-R05 kann Aufnahmen im MP3- oder
WAV-Format erstellen. Das Dateiformat wählen Sie
im Menü bei gestoppter Wiedergabe oder auch während der Aufnahmebereitschaft.
1
2
3
4
6 Passen Sie die folgenden Aufnahmeparameter
an:
STEREO/MONO
Drücken Sie die MENU-Taste.
Bestimmt, ob eine Stereo- oder eine Monodatei
erstellt wird.
Wählen Sie REC.
SAMPLING
Wählen Sie REC
FORMAT.
Wählen Sie entweder .mp3 oder .wav.
Legt die Abtastrate fest: 44,1 kHz oder 48 kHz.
BITRATE (nur beim MP3-Aufnahmeformat )
Bitrate der MP3-Datei. Wählen Sie zwischen
64 Kbit/s, 128 Kbit/s, 192 Kbit/s, 256 Kbit/s und
320 Kbit/s.
7 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
5 Drücken Sie die ˚-Taste (Fernbedienung:
Pfeiltaste ¥), um weitere Einstellungen zum
Aufnahmeformat vorzunehmen.
Anmerkung
Die Einstellungen für das Aufnahmeformat bleiben auch
nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
41
6 – Aufnehmen
Den Abtastratenwandler nutzen
Der SS-R1/SS-R05 verfügt über einen eingebauten
Abtastratenwandler, der es Ihnen ermöglicht, Ihre
Aufnahme mit einer anderen Abtastrate zu erstellen,
als sie die digitale Eingangsquelle aufweist.
Den Abtastratenwandler schalten Sie mithilfe des
Menüs ein bzw. aus.
1
2
3
4
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie REC.
Wählen Sie PREFERENCE.
Wählen Sie SRC.
5 Wählen Sie ON, um den Abtastratenwandler
einzuschalten, oder OFF, um ihn auszuschalten.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
• Wenn Sie den Abtastratenwandler nicht eingeschaltet
haben und versuchen, eine Aufnahme zu starten,
obwohl die Abtastraten des anliegenden Signals und des
Aufnahmeformats voneinander abweichen, erscheint die
Fehlermeldung FS UNMATCH.
• Die Einstellung des Abtastratenwandlers bleibt auch
nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Das Eingangssignal abhören
Sobald Sie den SS-R1/SS-R05 mit der
RECORD-Taste in Aufnahmebereitschaft versetzen,
leuchten die RECORD-und die READY-Taste auf, und
das Eingangssignal wird an die Ausgänge des
SS-R1/SS-R05 geleitet (Kopfhörer, symmetrischer
und unsymmetrischer Analogausgang, Digitalausgang). Anhand der Pegelanzeige auf der Hauptseite
können Sie den Eingangspegel überprüfen.
STOP-Taste RECORD-Taste
READY-Taste
42
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Um die Aufnahmebereitschaft wieder zu beenden,
drücken Sie die STOP-Taste.
Anmerkung
Wenn Sie nur das Eingangssignal abhören möchten, ohne
etwas aufzunehmen, so ist dies auch ohne eingelegte
CF-Karte möglich. Drücken Sie hierzu einfach die
RECORD-Taste. Auf dem Display erscheint die Meldung
MONITOR, und die RECORD-Taste beginnt rot zu blinken. Um das Abhören zu beenden, drücken Sie die
STOP-Taste.
6 – Aufnehmen
Eingangspegel und Balance anpassen
Passen Sie den Eingangspegel und die Stereobalance
des eingehenden Signals mithilfe des Menüs an.
Versetzen Sie den SS-R1/SS-R05 wie oben beschrieben in den Abhörmodus, und fahren Sie dann mit den
folgenden Schritten fort.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie REC.
3 Wählen Sie INPUT VOLUME.
6 Stellen Sie mit dem Rad den Pegel ein.
Sie können den Eingangspegel im Bereich zwischen –‹ und +18 dB einstellen.
Im oberen Bereich des Displays bleibt die Pegelanzeige sichtbar, so dass Sie die Auswirkung Ihrer
Anpassung überprüfen können.
Stellen Sie den Eingangspegel so hoch wie möglich
ein, aber achten Sie darauf, dass die OVER-Anzeige
am rechten Anschlag der Pegelanzeige nicht aufleuchtet.
Anmerkung
Die OVER-Anzeige leuchtet auf, sobald der Pegel
–0,2 dBFS erreicht oder überschreitet.
7 Drücken Sie die Δ-Taste (Fernbedienung:
4 Drücken Sie die ˚-Taste (Fernbedienung:
Pfeiltaste ¥), um weitere Einstellungen vorzunehmen.
Das Einblendmenü INPUT VOLUME
erscheint.
Pfeiltaste ˙), um zum Eintrag LEVEL
zurückzugehen.
8 Markieren Sie die Option BALANCE, und
drücken Sie die ˚-Taste, um die Balanceeinstellung zu markieren.
9 Stellen Sie mit dem Rad die Balance ein.
Wählen Sie eine Einstellung zwischen L50 (ganz
links) und R50 (ganz rechts). Bei der Einstellung
C ist das Signal zentriert.
10 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
5 Markieren Sie die Option LEVEL, und drü-
zukehren.
cken Sie die ˚-Taste, um die Pegeleinstellung
zu markieren.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
43
6 – Aufnehmen
Grundsätzliche Aufnahmefunktionen
Wenn Sie alle oben beschriebenen Einstellungen
(Eingangsquelle, Aufnahmeformat, Abtastratenwandler, Eingangspegel, Balance) vorgenommen
haben, können Sie mit der Aufnahme beginnen.
Um den SS-R1/SS-R05 in Aufnahmebereitschaft zu versetzen, drücken Sie die
RECORD-Taste.
Die RECORD- und die READY-Taste leuchten auf,
der SS-R1/SS-R05 geht in Aufnahmebereitschaft.
Um die Aufnahme zu beenden, drücken Sie
die STOP-Taste.
Wenn Sie die Aufnahme beenden, werden die aufgezeichneten Daten in eine Audiodatei geschrieben.
Anmerkung
• Unter PREFERENCE –> WORD CLIP können
Sie vorab einen Dateinamen festlegen, unter dem die
neu erstellte Datei automatisch gespeichert wird (siehe
„Den Basis-Dateinamen für die Aufnahme festlegen“ auf
Seite 50).
• Die maximale Größe einer einzelnen Aufnahme beträgt
2 Gigabyte.
READY-Taste RECORD-Taste
Um die Aufnahme aus der Aufnahmebereitschaft heraus zu starten, drücken Sie die
PLAY-Taste.
Um die Aufnahme kurzzeitig zu unterbrechen,
drücken Sie die READY-Taste.
• Die Aufnahme wird im aktuellen Ordner gespeichert
(siehe „Einen Ordner als aktuellen Ordner auswählen“
auf Seite 54).
WICHTIG
Während die aufgezeichneten Daten auf die Karte
geschrieben werden, erscheint auf dem Display die
Meldung INFORMATION WRITING. Solange
diese Meldung angezeigt wird, dürfen Sie den
SS-R1/SS-R05 nicht bewegen, ausschalten, und die Karte
nicht entnehmen. Andernfalls kann die Aufnahme nicht
ordnungsgemäß auf die Karte geschrieben werden.
Aufnahmezeit abhängig von Format und Speicherplatz der Karte
Die folgenden Tabellen informieren über die ungefähre Aufnahmezeit für das jeweilige Aufnahmeformat abhängig von der verwendeten Speicherkarte.
WICHTIG
Die von den Herstellern auf den Karten angegebene Speichergröße in Bytes entspricht nicht der tatsächlichen Kapazität.
Beispiel:
CF-Karte mit 4,0 GB ≈ 4.096.000.000 Bytes ≈ 3,8 GB
Die in der Tabelle angegebene Größe bezieht sich auf die
Angabe des Herstellers. Die angegebenen Aufnahmezeiten in Stunden:Minuten sind Schätzwerte und können in
der Praxis abweichen.
44
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
WAV, Stereo
Größe
44,1 kHz
48 kHz
512 MB
1 GB
2 GB
4 GB
8 GB
0:48
1:36
3:12
6:24
12:48
0:44
1:28
2:56
5:52
11:44
Größe
44,1 kHz
48 kHz
512 MB
1 GB
2 GB
4 GB
8 GB
1:36
3:12
6:24
12:48
25:36
1:28
2:56
5:52
11:44
23:28
WAV, Mono
6 – Aufnehmen
MP3, Stereo, 44,1 kHz/48 kHz
Größe laut Etikett
64 KBit/s
128 KBit/s
192 KBit/s
256 KBit/s
320 KBit/s
512 MB
1 GB
2 GB
4 GB
8 GB
17:40
35:20
70:40
141:20
282:40
8:50
17:40
35:20
70:40
141:20
5:50
11:40
23:20
46:40
93:20
4:25
8:50
17:40
35:20
70:40
3:30
7:00
14:00
28:00
56:00
MP3, Mono, 44,1 kHz/48 kHz
Größe laut Etikett
64 KBit/s
128 KBit/s
192 KBit/s
256 KBit/s
320 KBit/s
512 MB
1 GB
2 GB
4 GB
8 GB
35:20
70:40
141:20
282:40
565:20
17:40
35:20
70:40
141:20
282:40
11:40
23:20
46:40
93:20
186:40
8:50
17:40
35:20
70:40
141:20
7:00
14:00
28:00
56:00
112:00
Laufzeitanzeigemodi im Aufnahmebetrieb
Während der Aufnahme oder Aufnahmebereitschaft
können Sie die Laufzeitanzeige mit der TIME-Taste
auf dem Recorder oder der Fernbedienung zwischen
vier verschiedenen Anzeigearten umschalten. Der
gewählte Modus wird auf der Hauptseite oberhalb
der Laufzeitanzeige angezeigt.
Die maximale Dateigröße ist jedoch auf 2 GB
begrenzt.
Displayzeichen TOTAL Die Laufzeitanzeige zeigt die
Gesamtzeit aller bisher auf der Karte aufgezeichneten Aufnahmen.
Displayzeichen TOTAL und REMAIN Die Laufzeitan-
zeige zeigt die gesamte verbleibende Aufnahmezeit
der Karte.
Anmerkung
TIME-Taste
• Wie viel Aufnahmezeit verbleibt, hängt vom verfügbaren
Speicherplatz und dem aktuellen Aufnahmeformat ab
(einstellbar unter REC –> REC FORMAT)
• Solange die auf der Karte verbleibende Gesamtaufnahmezeit kürzer ist als die für einen einzelnen Titel zur Verfügung stehende, zeigt die Laufzeitanzeige in den
beiden Modi REMAIN und TOTAL REMAIN denselben Wert
an.
• Die Einstellung für den Modus der Laufzeitanzeige bleibt
auch nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
Keine Anzeige Die Laufzeitanzeige zeigt die verstrichene Aufnahmezeit des aktuellen Titels.
Displayzeichen REMAIN Die Laufzeitanzeige zeigt
die verbleibende Aufnahmezeit des aktuellen Titels.
Die verbleibende Zeit hängt vom gewählten Aufnahmeformat und dem verfügbaren Speicherplatz ab.
• Nähere Einzelheiten zur Funktionsweise der Laufzeitanzeige während der Wiedergabe finden Sie im Abschnitt
„Laufzeitanzeigemodi im Wiedergabebetrieb“ auf
Seite 28).
• Der SS-R1/SS-R05 kann pro Karte maximal 999 Titel
aufzeichnen.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
45
6 – Aufnehmen
Synchronaufnahme
Bei der Synchronaufnahme beginnt die Aufnahme
automatisch, sobald der Pegel des Eingangssignals
einen von Ihnen festgelegten Wert (den Auslösepegel) überschreitet. Die Aufnahme endet automa-
tisch, sobald der Pegel des Eingangssignals den
Auslösepegel für eine festgelegte Zeitdauer unterschreitet. Anschließend schaltet der SS-R1/SS-R05
auf Aufnahmebereitschaft.
Einstellungen vornehmen
Um die Synchronaufnahme ein- oder auszuschalten
und zu konfigurieren, nutzen Sie das Menü. Zum
Ein- und Ausschalten der Funktion (nicht jedoch
zum Konfigurieren) können Sie auch die SYNC-Taste
auf der Fernbedienung verwenden.
Wenn die Synchronaufnahme aktiviert ist, erscheint
auf der Hauptseite das Displayzeichen SYNC.
Das Menü nutzen
1
2
3
4
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie REC.
Wählen Sie SYNC.
Drehen Sie das Rad, um die Funktion ein(ON) oder auszuschalten (OFF).
+75 Frames. In Sekunden ausgedrückt können Sie
also einen Versatz zwischen –1,00 und +1,00
Sekunden einstellen. Die Standardeinstellung ist 0.
Mit einem negativen Wert bewirken Sie, dass die
Aufzeichnung bereits vor dem Überschreiten des
Auslösepegels beginnt, und zwar um die entsprechende Anzahl von Frames.
STOP TIME
Mit dieser Einstellung legen Sie fest, wie lange der
Signalpegel den Auslösepegel unterschreiten muss,
bis die Aufnahme automatisch endet.
Wählbar sind eine Dauer zwischen 5 und 30
Sekunden in Schritten von einer Sekunde oder die
Einstellung INF (unendlich). In der Standardeinstellung beträgt die Dauer 5 Sekunden. Wenn die
Aufnahme nicht automatisch enden soll, wählen
Sie die Einstellung INF.
7 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
5 Drücken Sie die ˚-Taste (Fernbedienung:
Pfeiltaste ¥), um weitere Einstellungen vorzunehmen.
Die Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
Die Fernbedienung nutzen
Um die Synchronaufnahme-Funktion einoder auszuschalten, drücken Sie die
SYNC-Taste.
6 Nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor:
LEVEL
Stellen Sie hier den gewünschten Auslösepegel ein.
Wählen Sie einen Pegel zwischen –72 dB und –24
dB (in Schritten von 6 dB). Standardeinstellung:
–54 dB.
DELAY
Diese Einstellung bestimmt den Versatz in Frames,
mit dem die Aufnahme beim Überschreiten des
Auslösepegels startet. Ein Frame entspricht 1/75
Sekunde. Einstellbar ist ein Wert zwischen –75 und
46
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
SYNC-Taste
6 – Aufnehmen
Mit der Synchronaufnahme beginnen
Wenn Sie die Synchronaufnahme aktiviert haben,
wie im vorangegangenen Abschnitt beschrieben,
bestimmt der Pegel der Eingangsquelle, wann die
Aufnahme aus der Aufnahmebereitschaft heraus startet. Ebenso bestimmt der Pegel, wann die Aufnahme
endet.
eingestellte Dauer unterschreitet (Standardeinstellung: 5 Sekunden), beendet der SS-R1/SS-R05 die
Aufnahme und schaltet auf Aufnahmebereitschaft.
Pegel
1 Drücken Sie die READY-Taste, um auf Aufnahmebereitschaft zu schalten.
2 Starten Sie die Wiedergabe des Quellmateri-
Aufnahmebereitschaft
STOP TIME
Auslösepegel
als.
Sobald der Pegel des Eingangssignals den Auslösepegel überschreitet, startet automatisch die Aufnahme.
Beachten Sie jedoch, dass die Aufnahme nur dann
startet, wenn das Signal den Auslösepegel tatsächlich
überschreitet, das heißt, es muss während der Aufnahmebereitschaft zunächst mindestens eine
Sekunde unterhalb des Auslösepegels liegen.
Pegel
Aufnahme beginnt
Zeit
WICHTIG
In der Einstellung INF endet die Aufnahme nicht automatisch.
3 Um die Synchronaufnahme-Funktion wieder
auszuschalten, drücken Sie die SYNC
REC-Taste auf der Fernbedienung, oder wählen im Menü die Einstellung OFF.
Wenn Sie die Funktion während der Aufnahme
ausschalten, wird die Aufnahme normal fortgesetzt.
DELAY
4 Um die Aufnahme zu beenden, drücken Sie
Auslösepegel
die STOP-Taste.
WICHTIG
Zeit
Anmerkung
Die vorstehende Abbildung zeigt die Auswirkung eines
Versatzes durch die Einstellung DELAY. Durch Ändern
der DELAY-Einstellung können Sie den Startpunkt der
Aufnahme verschieben (Standardeinstellung 0).
Sobald das Eingangssignal während der Aufnahme
den Auslösepegel für die unter STOP TIME
• Wenn Sie den Auslösepegel zu hoch gewählt haben,
wird möglicherweise der Beginn eines Songs mit leise
gespielten Anfangstakten nicht aufgezeichnet.
• Wenn das Quellsignal einen hohen Rauschpegel hat,
wird die Synchronaufnahme nicht starten. Das liegt
daran, dass durch das Rauschen der Auslösepegel
bereits überschritten ist, wenn Sie den SS-R1/SS-R05 in
Aufnahmebereitschaft versetzen.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
47
6 – Aufnehmen
Titelunterteilungen automatisch setzen (Auto-Track-Funktion)
Die Auto-Track-Funktion dient dazu, das aufgezeichnete Material während der Aufnahme automatisch
anhand bestimmter Kriterien in Titel zu unterteilen.
Mit jeder Unterteilung wird eine neue Audiodatei mit
einer neuen Titelnummer erstellt.
Um die Auto-Track-Funktion zu konfigurieren und
einzuschalten, nutzen Sie das Menü. Ein- und ausschalten können Sie die Funktion jedoch auch mit
der A.TRACK-Taste auf der Fernbedienung.
Wenn die Auto-Track-Funktion eingeschaltet ist,
erscheint auf der Hauptseite das Displayzeichen
A_TRACK.
Die Einstellungen für die Auto-Track-Funktion können Sie jederzeit vornehmen und auch noch nach
dem Beginn der Aufnahme ändern.
Anmerkung
Wenn Sie im WAV-Format aufnehmen, können Sie nach
der Aufnahme einzelne Titel mithilfe von Editierfunktionen
zusammenfügen oder teilen (siehe „Das Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
Auto-Track-Einstellungen mithilfe des Menüs vornehmen
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie REC.
3 Wählen Sie AUTO TRACK.
Titelunterteilung, sobald der SS-R1/SS-R05 im
Signal eine Titelmarke erkennt.
Beim Aufnehmen einer analogen Quelle oder einer
anderen als den drei oben genannten Digitalquellen
funktioniert diese Option wie die Einstellung
LEVEL, bei der Titelunterteilungen anhand des
Eingangspegels gesetzt werden.
TIME
4 Wählen Sie mit dem Rad die grundlegende
Arbeitsweise der Auto-Track-Funktion aus:
OFF
Titelunterteilungen werden nicht automatisch
gesetzt.
Titelunterteilungen werden in regelmäßigen Zeitabständen gesetzt, die Sie gesondert festlegen können.
5 Sofern Sie nicht die Einstellung OFF gewählt
haben, drücken Sie die ˚-Taste, um weitere
Einstellungen vorzunehmen:
LEVEL :
Sobald das Audiosignal nach einer Zeitspanne von
mindestens zwei Sekunden den unten beschriebenen Auslösepegel überschreitet, wird eine neue
Titelunterteilung gesetzt.
Pegel
mindestens
2s
Neuer
Titelbeginn
A_TRACK
-Pegel
Zeit
DD :
Wenn Sie über den DIGITAL IN-Eingang eine Digitalquelle (CD, DAT, MD) aufnehmen, erfolgt eine
48
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
• Wenn Sie in Schritt 4 LEVEL gewählt haben,
können Sie hier mit der Option LEVEL den
Auslösepegel für die Auto-Track-Funktion festlegen. Wählen Sie einen Pegel zwischen –72 dB und
–24 dB (in Schritten von 6 dB). Standardeinstellung: –54 dB.
Mit der Option DELAY legen Sie den zeitlichen
Versatz in Frames fest, mit dem Titelunterteilungen
beim Überschreiten des Auslösepegels gesetzt werden. Ein Frame entspricht 1/75 Sekunde. Einstellbar ist ein Wert zwischen –75 und +75 Frames. In
Sekunden ausgedrückt können Sie also einen Versatz zwischen –1 und +1 Sekunde einstellen. Die
Standardeinstellung ist 0. Ein negativer Wert
bewirkt, dass auch ein Teil der vor dem Überschrei-
6 – Aufnehmen
ten des Auslösepegels empfangenen Signale aufgezeichnet werden.
ten Titelunterteilungen im Bereich zwischen 1 und
10 Minuten in Schritten von 1 Minute fest.
• Wenn Sie in Schritt 4 DD gewählt haben, bestimmen Sie mit der Einstellung DELAY den Versatz
in Frames, mit dem beim Überschreiten des
Auslösepegels neue Titelunterteilungen gesetzt
werden. Ein Frame entspricht 1/75 Sekunde.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
• Wenn Sie in Schritt 4 TIME gewählt haben, legen
Sie mit dem Parameter INTERVAL den zeitlichen Abstand zwischen den automatisch gesetz-
Die Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
Den Modus der Auto-Track-Funktion mit der Fernbedienung umschalten
Durch wiederholtes Drücken der A.TRACK-Taste auf
der Fernbedienung schalten Sie zwischen den Einstellungen OFF, LEVEL, DD und TIME um.
Titelunterteilungen von Hand setzen
Sie können Titelunterteilungen auch von Hand setzen, indem Sie während der Aufnahme die
RECORD-Taste drücken.
Es ist jedoch nicht möglich, Titel zu erstellen, die
kürzer als vier Sekunden sind.
Anmerkung
Wenn Sie im WAV-Format aufnehmen, können Sie Titel
nach der Aufnahme mit den Editierfunktionen teilen oder
zusammenfügen (siehe „Das Dateimenü nutzen“ auf
Seite 56).
WICHTIG
Je nachdem, welche Art CompactFlash-Karte Sie mit dem
Gerät verwenden, kann es beim Erstellen vieler Titelunterteilungen in kurzer Zeit zu einem Speicherüberlauf kommen. In einem solchen Fall hält der SS-R1/SS-R05 an, und
auf dem Display erscheint die Meldung OVER FLOW).
Sie verhindern einen Speicherüberlauf, wenn Sie mindestens zwei Minuten verstreichen lassen, bevor Sie eine
neue Titelunterteilung eingeben.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
49
6 – Aufnehmen
Den Kompressor nutzen
Der SS-R1/SS-R05 verfügt über einen eingebauten
Kompressor, den Sie während der Aufnahme auf das
Eingangssignal anwenden können.
Durch die Kompression werden Pegelspitzen im
Audiosignal gedämpft, was für einen gleichmäßigeren Pegelverlauf sorgt und somit den Höreindruck
verbessert.
Um den Kompressor ein- und auszuschalten, nutzen
Sie das Menü.
1
2
3
4
Drücken Sie die MENU-Taste.
Wählen Sie REC.
Wählen Sie PREFERENCE.
Wählen Sie COMP.
5 Wählen Sie die Betriebsart des Kompressors:
OFF: Der Kompressor wird nicht verwendet.
SOFT: Leichte Kompression. Diese Einstellung
ist für die Aufnahme von Musik geeignet.
HARD: Starke Kompression. Diese Einstellung ist
für die Aufnahme besonders leiser Audioquellen
geeignet. Da durch die Kompression der durchschnittliche Pegel angehoben wird, eignet sich
diese Einstellung auch für die Aufnahme einer
Besprechung oder Konferenz.
6 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste, um zur Hauptseite zurück-
zukehren.
Anmerkung
Die Einstellung bleibt auch nach dem Ausschalten des
Recorders gespeichert.
Den Basis-Dateinamen für die Aufnahme festlegen
Wenn Sie eine Aufnahme erstellen, benennt der
SS-R1/SS-R05 die zugehörige Audiodatei normalerweise mit dem Datum der Aufnahme. Über das Menü
können Sie jedoch auch eine von drei eigenen
Bezeichnungen auswählen, die Ihren Aufnahmen
automatisch zugewiesen werden.
In beiden Einstellungen erhält dieser Basis-Dateiname außerdem einen Unterstrich und eine dreistellige Zahl, die mit jeder weiteren Aufnahme um eins
erhöht wird (z.B. Elefant_001.wav).
Die Einstellung nehmen Sie mithilfe des Menüs vor.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie REC.
3 Wählen Sie PREFERENCE.
4 Wählen Sie WORD
CLIP.
5 Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
DATE (Standardeinstellung)
Als Dateiname wird das Datum der Aufnahme verwendet.
USER01–USER03
Als Dateiname wird eine frei wählbare, aus acht
Zeichen bestehende Zeichenfolge verwendet.
Eine Zeichenfolge für Dateinamen eingeben
Um für die Optionen USER01 bis USER03 eine
Zeichenfolge einzugeben, gehen Sie folgendermaßen
vor:
2 Bearbeiten Sie die Zeichenkette, wie im
1 Wählen Sie einen der Einträge USER01 bis
3 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf das Rad
USER03.
Auf der nun erscheinenden Seite können Sie die
Zeichenfolge bearbeiten.
50
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Abschnitt „Text am Gerät oder mittels Fernbedienung eingeben“ auf Seite 66 beschrieben.
(Fernbedienung: ENTER-Taste).
Die eingegebene Zeichenfolge wird übernommen
und die PREFERENCE-Seite erscheint wieder.
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Mit dem Dateimanager Audiodateien einfach verwalten
Um Ihnen den Zugriff auf die Audiodateien einer
CF-Karte zu vereinfachen, bietet Ihnen der
SS-R1/SS-R05 einen Dateimanager.
Dieser auf dem Display mit FINDER bezeichnete
Dateimanager zeigt Ihnen die Ordner und Dateien
auf der Karte in einem Verzeichnisbaum an. Hier
können Sie Ordner oder Dateien zum Bearbeiten auswählen. Hierfür gibt es jeweils gesonderte Menüfunktionen. Sie haben die Möglichkeit, Ordner
anzulegen, Ordner oder Dateien umzubenennen und
zu löschen, Dateien einer Wiedergabeliste hinzu-
zufügen oder Dateien zu editieren, indem Sie diese
trennen oder zusammenfügen. Außerdem ermöglicht
Ihnen der Dateimanager, Dateien in andere Ordner zu
verschieben oder zu kopieren.
Anmerkung
Wenn Sie Ihren Computer nutzen, um mithilfe eines Kartenlesers Dateien auf die CF-Karte zu übertragen, so können Sie die Ordnerstruktur auf der Karte auch vom
Computer aus bearbeiten, Ordner und Dateien umbenennen oder löschen. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen,
beachten Sie, dass sich die Wiedergabereihenfolge auf
dem SS-R1/SS-R05 anschließend ändern kann.
Den Dateimanager aufrufen
Sie können jederzeit auf den Dateimanager zugreifen
(jedoch nicht, wenn Sie gerade aufnehmen oder als
Wiedergabebereich PLAYLIST gewählt ist). Halten Sie
einfach die MENU-Taste etwas länger gedrückt (Fernbedienung: FINDER-Taste).
• Wenn als Wiedergabebereich ALL gewählt ist, listet der Dateimanager bei gestoppter Wiedergabe
das Stammverzeichnis (ROOT) auf. Während der
Wiedergabe wird die aktuelle Datei hervorgehoben.
• Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt
ist, listet der Dateimanager bei gestoppter Wiedergabe den Inhalt des aktuellen Ordners auf.
• Wenn Sie die Taste drücken, während sich der
SS-R1/SS-R05 in Wiedergabebereitschaft befindet,
zeigt der Dateimanager unabhängig vom gewählten
Wiedergabebereich den Ordner der aktuellen Datei
an. Die aktuelle Datei ist darin bereits markiert.
Im Dateimanager navigieren
Um im Dateimanager einen Ordner oder eine Datei
zu markieren, verwenden Sie die Δ/˚-Tasten und
das Rad (Fernbedienung: Pfeiltasten §/¶).
Die weiteren Möglichkeiten hängen davon ab, ob Sie
einen Ordner oder eine Datei markiert haben.
Sie haben einen Ordner markiert
Um das Ordnermenü anzuzeigen, drücken Sie
die MENU-Taste.
Nähere Informationen zum Ordnermenü finden Sie
im Abschnitt „Das Ordnermenü nutzen“ auf
Seite 53.
Um den markierten Ordner zu öffnen, drücken Sie die ˚-Taste.
Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
Um die Wiedergabe mit der ersten Datei des
markierten Ordners zu starten, drücken Sie
die PLAY-Taste.
Die Wiedergabe startet, und auf dem Display
erscheint wieder die Hauptseite.
Um im Verzeichnisbaum eine Ebene nach
oben zu gehen, drücken Sie die Δ-Taste.
Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt
ist, wird der markierte Ordner zum aktuellen Ordner.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
51
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Um die erste Datei des markierten Ordners in
Wiedergabebereitschaft zu versetzen, drücken
Sie die READY-Taste.
DISPLAY/INFO-Taste (Fernbedienung:
DISPLAY-Taste).
Der SS-R1/SS-R05 schaltet auf Wiedergabebereitschaft, und auf dem Display erscheint wieder die
Hauptseite.
Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt
ist, wird der markierte Ordner zum aktuellen Ordner.
Um die Eigenschaften des markierten Ordners anzuzeigen, drücken Sie die
Um das Eigenschaften-Fenster wieder zu schließen, drücken Sie die DISPLAY/INFO-Taste
erneut.
Sie haben eine Datei markiert
Um das Dateimenü anzuzeigen, drücken Sie
die MENU-Taste.
Nähere Informationen zum Dateimenü finden Sie
im Abschnitt „Das Dateimenü nutzen“ auf
Seite 56.
Um die markierte Datei in Wiedergabebereitschaft zu versetzen, drücken Sie die
READY-Taste.
Der SS-R1/SS-R05 schaltet auf Wiedergabebereitschaft, und auf dem Display erscheint wieder die
Hauptseite.
Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt
ist, wird der Ordner, in dem sich die Datei befindet,
zum aktuellen Ordner.
Um im Verzeichnisbaum eine Ebene nach
oben zu gehen, drücken Sie die Δ-Taste.
Um die Eigenschaften der markierten Datei
anzuzeigen, drücken Sie die DISPLAY/INFOTaste (Fernbedienung: DISPLAY-Taste).
Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
Um die markierte Datei wiederzugeben, drücken Sie die PLAY-Taste.
Die Wiedergabe startet, und auf dem Display
erscheint wieder die Hauptseite.
Wenn als Wiedergabebereich FOLDER gewählt
ist, wird der Ordner, in dem sich die Datei befindet,
zum aktuellen Ordner.
Um das Eigenschaften-Fenster wieder zu schließen,
drücken Sie die DISPLAY/INFO-Taste erneut.
Um die markierte Datei zum Verschieben auszuwählen, halten Sie das Rad länger gedrückt.
Näheres hierzu erfahren Sie unter „Eine Datei verschieben oder kopieren“ auf Seite 60.
52
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Das Ordnermenü nutzen
In den folgenden Abschnitten werden Sie aufgefordert, einen Ordner zu markieren und das Ordnermenü
aufzurufen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Das Ordnermenü erscheint:
Halten Sie die MENU-Taste gedrückt, bis der
Dateimanager erscheint. Markieren Sie den
gewünschten Ordner, und drücken Sie dann
die MENU-Taste (siehe auch „Im Dateimanager navigieren“ auf Seite 51).
Einen Ordner umbenennen
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe oben).
2 Wählen Sie RENAME.
Die RENAME-Seite erscheint.
3 Bearbeiten Sie den Ordnernamen wie im
Abschnitt „Text am Gerät oder mittels Fernbedienung eingeben“ auf Seite 66 beschrieben.
4 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf das Rad,
um die Änderungen zu übernehmen (Fernbedienung: ENTER-Taste).
Auf dem Display erscheint wieder der Dateimanager.
Einen Ordner löschen
Um einen ganzen Ordner zu löschen, gehen Sie wie
im Folgenden beschrieben vor. Beachten Sie, dass
beim Löschen eines Ordners auch alle darin enthaltenen Dateien gelöscht werden.
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe oben).
2 Wählen Sie DELETE.
Sie werden aufgefordert, den Löschvorgang zu
bestätigen.
3 Drücken Sie erneut auf das Rad (Fernbedienung: ENTER-Taste).
Der Ordner wird mit seinem gesamten Inhalt
gelöscht. Auf dem Display erscheint wieder der
Dateimanager.
Anmerkung
Unmittelbar nach dem Vorgang haben Sie noch die Möglichkeit, das Löschen rückgängig zu machen (siehe den folgenden Abschnitt „Einen gelöschten Ordner
wiederherstellen“).
Wenn Sie den Ordner doch nicht löschen wollen,
drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
53
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Einen gelöschten Ordner wiederherstellen
Unmittelbar nach dem Löschen eines Ordners können Sie den Vorgang rückgängig machen und den
gelöschten Ordner wiederherstellen.
Das ist jedoch nur möglich, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist
(CONTINUE).
Anmerkung
Für das Rückgängigmachen spielt es keine Rolle, welcher
Ordner im Dateimanager ausgewählt ist, bevor Sie das
Ordnermenü aufrufen.
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe „Das
Ordnermenü nutzen“ auf Seite 53).
Wenn Sie den Ordner doch nicht wiederherstellen
wollen, drücken Sie die TIME/ESC-Taste (Fernbedienung: CLR/ESC-Taste).
3 Drücken Sie erneut auf das Rad (Fernbedienung: ENTER-Taste).
Der gelöschte Ordner wird wiederhergestellt.
Anschließend erscheint wieder der Dateimanager.
Der wiederhergestellte Ordner ist darin nun markiert.
Anmerkung
Falls kein Löschvorgang rückgängig gemacht werden
kann, erscheint auf dem Display die Meldung CAN'T
UNDO.
2 Wählen Sie UNDO.
Es erscheint ein Bestätigungsdialog.
Einen Ordner als aktuellen Ordner auswählen
Um den Ordner, in dem Sie gerade arbeiten, als aktuellen Ordner auszuwählen, gehen Sie folgendermaßen vor:
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe „Das
Ordnermenü nutzen“ auf Seite 53).
2 Wählen Sie CURRENT.
Die Meldung CHANGE CURRENT
FOLDER (aktuellen Ordner wechseln) erscheint.
Anschließend erscheint wieder der Dateimanager.
54
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Anmerkung
Die beim Aufnehmen erstellten Audiodateien werden im
aktuellen Ordner gespeichert. Wenn Sie einen neuen Ordner anlegen, in dem Ihre Aufnahmedateien gespeichert
werden sollen, so können Sie den neuen Ordner in der
oben beschriebenen Weise zum aktuellen Ordner machen.
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Einen neuen Ordner erstellen
Wenn Sie innerhalb des gegenwärtig geöffneten Ordners einen neuen Ordner erstellen möchten, gehen
Sie folgendermaßen vor:
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe „Das
Ordnermenü nutzen“ auf Seite 53).
2 Wählen Sie NEW
FOLDER.
Die NEW FOLDER-Seite erscheint. Wenn Sie
den vom SS-R1/SS-R05 automatisch vergebenen
Namen ändern wollen, so können Sie das auf dieser
Seite tun. Natürlich können Sie den Ordnernamen
auch später noch ändern (siehe „Einen Ordner
umbenennen“ auf Seite 53).
3 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf das Rad,
um die Änderungen zu übernehmen (Fernbedienung: ENTER-Taste).
Die Meldung CREATE NEW FOLDER
erscheint und der neue Ordner wird erstellt.
Anschließend erscheint auf dem Display wieder
der Dateimanager.
Anmerkung
Sie können maximal 255 Ordner auf einer CF-Karte
anlegen.
Einen vollständigen Ordner der Wiedergabeliste hinzufügen
Sie können alle in einem Ordner enthaltenen Dateien
gleichzeitig einer Wiedergabeliste hinzufügen.
Dateien, die sich in einem Unterordner befinden,
werden der Liste jedoch nicht hinzugefügt.
1 Wählen Sie den gewünschten Ordner aus und
3 Markieren Sie die Wiedergabeliste, der Sie die
Dateien hinzufügen möchten.
4 Drücken Sie auf das Rad oder die ˚-Taste.
Die ausgewählte Wiedergabeliste wird angezeigt.
rufen Sie das Ordnermenü auf (siehe „Das
Ordnermenü nutzen“ auf Seite 53).
2 Wählen Sie ADD
PLAYLIST.
5 Markieren Sie die Position innerhalb der Wiedergabeliste, hinter der die Dateien eingefügt
werden sollen.
Auf der nun erscheinenden Seite können Sie die
gewünschte Wiedergabeliste auswählen.
6 Halten Sie das Rad länger gedrückt.
Der Ordner wird der Liste hinzugefügt.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
55
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Einen Vorgang des Ordnermenüs rückgängig machen
Einige Aktionen des Ordnermenüs (Benennen, Hinzufügen, Löschen von Ordnern) können Sie unmittelbar nach dem Vorgang noch rückgängig machen.
Das ist jedoch nur möglich, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist
(CONTINUE).
Anmerkung
Wenn Sie einen Vorgang rückgängig machen wollen, spielt
es keine Rolle, welcher Ordner gerade im Dateimanager
ausgewählt ist.
1 Wählen Sie im Ordnermenü UNDO.
2 Halten Sie das Rad etwas länger gedrückt.
Es erscheint ein Bestätigungsdialog.
Wenn Sie den letzten Vorgang doch nicht rückgängig machen wollen, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste.
3 Drücken Sie erneut auf das Rad.
Der Vorgang wird rückgängig gemacht. Anschließend erscheint wieder der Dateimanager. Die von
der Aktion betroffene Datei ist nun markiert.
Anmerkung
Falls kein Vorgang rückgängig gemacht werden kann,
erscheint auf dem Display die Meldung CAN'T
UNDO.
Das Dateimenü nutzen
In den folgenden Abschnitten werden Sie aufgefordert, eine Datei zu markieren und das Dateimenü aufzurufen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
Halten Sie die MENU-Taste gedrückt, bis der
Dateimanager erscheint. Markieren Sie die
gewünschte Datei, und drücken Sie dann die
MENU-Taste (siehe auch „Im Dateimanager
navigieren“ auf Seite 51).
Das Dateimenü erscheint.
Eine Datei umbenennen
1 Wählen Sie die gewünschte Datei aus und
rufen Sie das Dateimenü auf (siehe oben).
2 Wählen Sie RENAME.
Die RENAME-Seite erscheint.
4 Wenn Sie fertig sind, drücken Sie auf das Rad,
um die Änderungen zu übernehmen.
Auf dem Display erscheint wieder der Dateimanager.
Wenn Sie die Änderungen doch nicht übernehmen
wollen, drücken Sie stattdessen die
TIME/ESC-Taste.
Anmerkung
3 Bearbeiten Sie den Dateinamen, wie im
Abschnitt „Text am Gerät oder mittels Fernbedienung eingeben“ auf Seite 66 beschrieben.
56
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Wenn Sie die CF-Karte mithilfe eines Kartenlesers direkt
auf Ihrem Computer bearbeiten, beachten Sie, dass sich
dadurch die Reihenfolge ändern kann, in der die Dateien
anschließend auf dem SS-R1/SS-R05 wiedergegeben
werden.
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Eine Datei löschen
Um eine Datei von der CF-Karte zu löschen, gehen
Sie folgendermaßen vor:
1 Wählen Sie die gewünschte Datei aus und
rufen Sie das Dateimenü auf (siehe „Das
Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
2 Wählen Sie DELETE.
Ein Bestätigungsdialog erscheint.
3 Drücken Sie erneut auf das Rad.
Die Datei wird von der CF-Karte gelöscht. Auf
dem Display erscheint wieder der Dateimanager.
WICHTIG
Dateien können nur gelöscht werden, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist
(CONTINUE).
Wenn Sie die Datei doch nicht löschen wollen, drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
Dateien einer Wiedergabeliste hinzufügen
Um Dateien einer Wiedergabeliste hinzuzufügen,
gehen Sie wie im Folgenden beschrieben vor:
3 Markieren Sie die Wiedergabeliste, der Sie die
1 Wählen Sie die gewünschte Datei aus und
4 Drücken Sie auf das Rad oder die ˚-Taste.
rufen Sie das Dateimenü auf (siehe „Das
Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
2 Wählen Sie ADD
Datei hinzufügen möchten.
Die ausgewählte Wiedergabeliste wird angezeigt.
PLAYLIST.
5 Markieren Sie die Position innerhalb der WieAuf der nun erscheinenden Seite können Sie die
gewünschte Wiedergabeliste auswählen.
dergabeliste, an der die Datei eingefügt werden soll.
Die Datei wird hinter der markierten Datei eingefügt.
6 Halten Sie das Rad länger gedrückt.
Die Datei wird der Liste hinzugefügt.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
57
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Eine Datei teilen
Um eine WAV-Datei in zwei Dateien zu teilen, gehen
Sie wie im Folgenden beschrieben vor. Das ist jedoch
nur möglich, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist (CONTINUE).
WICHTIG
• MP3-Dateien können nicht geteilt werden.
• Sie können das Teilen der Datei im Anschluss an den
Vorgang wieder rückgängig machen („Einen Vorgang
des Dateimenüs rückgängig machen“ auf Seite 59).
6 Um die Position mithilfe der Scrub-Wiedergabe anzusteuern, drehen Sie das Rad (Fernbedienung: SKIP-Tasten).
7 Wenn Sie den Teilungspunkt gefunden haben,
drücken Sie auf das Rad (Fernbedienung:
ENTER).
Auf dem Display erscheint die Abfrage
EXECUTE? (Ausführen?).
1 Wählen Sie die gewünschte Datei aus (siehe
„Das Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
2 Suchen Sie mithilfe der Tasten PLAY, Δ/˚
und der Suchfunktionen die Stelle der
WAV-Datei auf, an der Sie sie teilen wollen.
Schalten Sie dort auf Wiedergabebereitschaft.
Da Sie später noch eine Feineinstellung vornehmen
können, genügt es, wenn Sie die ungefähre Position
aufsuchen.
3 Halten Sie die MENU-Taste so lange gedrückt,
bis auf dem Display der Dateimanager
erscheint (Fernbedienung: FINDER-Taste).
Der Dateimanager zeigt den Inhalt des Ordners an,
in dem sich die aktuelle Datei befindet. Diese ist
bereits markiert.
4 Drücken Sie die MENU-Taste, um das Datei-
Wenn Sie den Teilungspunkt doch noch verschieben wollen, drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
Sie kehren damit zum Scrub-Wiedergabemodus
zurück und können wie unter Schritt 6 beschrieben
eine neue Position aufsuchen.
Falls die Datei in einer Wiedergabeliste enthalten
ist, erscheint auf dem Display die Meldung
P.LIST ENTRY, um Sie darauf hinzuweisen,
dass die betreffende Wiedergabeliste nach diesem
Vorgang nicht mehr abgespielt werden kann. Sie
müssen diese Wiedergabeliste im Wiedergabelisten-Manager neu zusammenstellen.
menü aufzurufen.
5 Wählen Sie DIVIDE.
Die Hauptseite erscheint. Die Tasten PLAY und
READY blinken, um anzuzeigen, dass sich der
SS-R1/SS-R05 im Scrub-Modus befindet.
Der Scrub-Modus ist hilfreich, um die genaue Position aufzusuchen, an der die Datei geteilt werden
soll.
58
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
8 Drücken Sie auf das Rad.
Die Datei wird geteilt. Anschließend erscheint wieder der Dateimanager.
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Dateien zusammenfügen
Im folgenden Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie
zwei WAV-Dateien zusammenfügen und zu einer einzigen Datei verbinden können.
Das ist jedoch nur möglich, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist
(CONTINUE).
WICHTIG
• MP3-Dateien lassen sich nicht zusammenfügen.
• Ebenso können Sie keine WAV-Dateien zusammenfügen, die verschiedene Abtastraten aufweisen oder eine
unterschiedliche Anzahl von Kanälen haben.
• Sie können das Zusammenfügen der Dateien im
Anschluss an den Vorgang wieder rückgängig
machen („Einen Vorgang des Dateimenüs rückgängig
machen“ auf Seite 59).
3 Markieren Sie die Datei, die mit der bereits
markierten Datei zusammengefügt werden
soll.
4 Drücken Sie auf das Rad.
Auf dem Display erscheint die Abfrage
EXECUTE? (Ausführen?), und die letzten vier
Sekunden vor und nach dem Verbindungspunkt
werden wiederholt wiedergegeben.
Falls die Datei in einer Wiedergabeliste enthalten
ist, erscheint auf dem Display die Meldung
P.LIST ENTRY, um Sie darauf hinzuweisen,
dass die betreffende Wiedergabeliste nach diesem
Vorgang nicht mehr abgespielt werden kann. Sie
müssen diese Wiedergabeliste im Wiedergabelisten-Manager neu zusammenstellen.
1 Wählen Sie die erste der beiden Dateien aus
und rufen Sie das Dateimenü auf (siehe „Das
Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
2 Wählen Sie COMBINE.
Eine Dateiliste erscheint. Die von Ihnen zuvor markierte Datei ist mit einem Häkchen versehen.
5 Drücken Sie erneut auf das Rad, um fortzufahren.
Die Dateien werden zusammengefügt. Anschließend erscheint wieder der Dateimanager.
Wenn Sie den Vorgang doch nicht ausführen wollen, drücken Sie stattdessen die TIME/ESC-Taste.
Sie kehren zur Dateiliste zurück und können in
Schritt 1 von vorn beginnen.
Einen Vorgang des Dateimenüs rückgängig machen
Die Dateimenübefehle Teilen, Zusammenfügen und
Löschen können Sie unmittelbar nach dem Ausführen des Vorgangs rückgängig machen. Das ist jedoch
nur möglich, wenn als Wiedergabemodus die fortlaufende Wiedergabe gewählt ist (CONTINUE).
Wenn Sie den letzten Vorgang doch nicht rückgängig machen wollen, drücken Sie die
TIME/ESC-Taste.
Anmerkung
Für das Rückgängigmachen spielt es keine Rolle, welche
Datei im Dateimanager ausgewählt ist, bevor Sie das
Dateimenü aufrufen.
1 Wählen Sie im Dateimenü UNDO (siehe „Das
Dateimenü nutzen“ auf Seite 56).
Es erscheint ein Bestätigungsdialog.
2 Drücken Sie auf das Rad.
Der Vorgang wird rückgängig gemacht. Anschließend erscheint wieder der Dateimanager. Die von
der Aktion betroffene Datei ist markiert.
Anmerkung
Falls kein Vorgang rückgängig gemacht werden kann,
erscheint auf dem Display die Meldung CAN'T
UNDO.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
59
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Eine Datei verschieben oder kopieren
Sie können Dateien innerhalb eines Ordners verschieben oder sie in einen anderen Ordner kopieren
und verschieben. Nutzen Sie hierfür den Dateimana-
ger. Es ist jedoch nicht notwendig, das Dateimenü
aufzurufen.
Eine Datei innerhalb eines Ordners verschieben
1 Halten Sie die MENU-Taste gedrückt, bis der
Dateimanager erscheint.
4 Markieren Sie die Stelle innerhalb des Ordners, an die Sie die Datei verschieben wollen.
2 Markieren Sie die Datei, die Sie verschieben
wollen.
3 Halten Sie das Rad etwas länger gedrückt
(Fernbedienung: ENTER-Taste).
Der Name der zu verschiebenden Datei beginnt zu
blinken.
5 Drücken Sie auf das Rad.
Die Meldung MOVE erscheint, während die Datei
verschoben wird.
60
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
7 – Mit dem Dateimanager arbeiten
Eine Datei in einen anderen Ordner verschieben oder kopieren
Anmerkung
Beim Kopieren mit COPY verbleibt die Originaldatei an
ihrem ursprünglichen Ort. Beim Verschieben mit MOVE
wird die Originaldatei hingegen in den neuen Ordner verschoben.
1 Halten Sie die MENU-Taste gedrückt, bis der
Dateimanager erscheint.
2 Wählen Sie den Ordner, in dem sich die zu
verschiebende kopierende Datei befindet.
5 Wählen Sie den gewünschten Zielordner.
Sobald Sie die Auswahlmarkierung auf die Dateien
in diesem Ordner bewegen, erscheint wieder die zu
verschiebende, blinkende Datei.
6 Markieren Sie die Stelle innerhalb des Ordners, an die Sie die Datei verschieben/kopieren
wollen.
7 Drücken Sie auf das Rad.
Das folgende Optionsfeld erscheint:
3 Markieren Sie die Datei, die Sie verschieben/kopieren wollen.
4 Halten Sie das Rad länger gedrückt (Fernbedienung: ENTER-Taste).
Die zu verschiebende Datei beginnt zu blinken.
8 Wählen Sie MOVE, wenn Sie die Datei verschieben wollen, oder COPY, um die Datei zu
kopieren.
Der Vorgang wird ausgeführt. Eine Fortschrittsanzeige informiert Sie über den Verlauf.
Sobald Sie die blinkende Datei auf einen Ordner
bewegen, wird die Datei ausgeblendet und der Ordner hervorgehoben.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
61
8 – Mit dem Wiedergabelisten-Manager arbeiten
Überblick
Wenn Sie eine CF-Karte zum ersten Mal in den
SS-R1/SS-R05 einlegen, werden automatisch drei
leere Wiedergabelisten (01–03) erstellt. Den Wiedergabelisten können Sie beliebige Titel hinzufügen.
Wenn Sie anschließend als Wiedergabebereich die
Option PLAYLIST wählen, werden nur die Titel
der aktuellen Wiedergabeliste abgespielt.
Um die Wiedergabelisten zu bearbeiten, nutzen Sie
den Wiedergabelisten-Manager.
Hier können Sie den Listen mithilfe eines Menüs
Titel hinzufügen oder auch den gesamten Inhalt
löschen.
Außerdem können Sie die Dateien der Wiedergabelisten anzeigen, um sie einzeln auszuwählen und zu
bearbeiten (hinzufügen, entfernen oder innerhalb der
Liste verschieben).
Den Wiedergabelisten-Manager aufrufen
Wenn als Wiedergabebereich PLAYLIST gewählt
ist (siehe „Wiedergabebereich“ auf Seite 23), können
Sie jederzeit auf den Wiedergabelisten-Manager
zugreifen (jedoch nicht während einer Aufnahme).
Um den Wiedergabelisten-Manager aufzurufen, halten Sie die MENU-Taste etwas länger gedrückt (Fernbedienung: FINDER-Taste).
Im Wiedergabelisten-Manager navigieren
Der Wiedergabelisten-Manager enthält drei Wiedergabelisten
(PLAYLIST_01-PLAYLIST_03).
In der rechten Spalte sehen Sie, wie viele Titel in der
jeweiligen Wiedergabeliste enthalten sind.
Um eine Wiedergabeliste auszuwählen, markieren
Sie sie mithilfe des Rads (Fernbedienung: Pfeiltasten
§/¶).
Nun haben Sie die folgenden Möglichkeiten:
Um die Wiedergabeliste abzuspielen, drücken
Sie die PLAY-Taste.
Die Wiedergabe startet, und auf dem Display
erscheint wieder die Hauptseite. Die ausgewählte
62
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Wiedergabeliste stellt nun die aktuelle Wiedergabeliste dar.
Um am Beginn der Wiedergabeliste auf Pause
zu schalten, drücken Sie die READY-Taste.
Der SS-R1/SS-R05 schaltet auf Wiedergabebereitschaft, und auf dem Display erscheint wieder die
Hauptseite. Die ausgewählte Wiedergabeliste stellt
nun die aktuelle Wiedergabeliste dar.
Um die Wiedergabeliste anzuzeigen, drücken
Sie auf das Rad oder die ˚-Taste (Fernbedienung: ENTER-Taste oder Pfeiltaste ¥).
Auf der nun erscheinenden Seite werden die
Dateien der Wiedergabeliste angezeigt (die Liste
8 – Mit dem Wiedergabelisten-Manager arbeiten
im folgenden Beispiel enthält jedoch noch keine
Dateien).
Um das Wiedergabelisten-Menü aufzurufen,
drücken Sie die MENU-Taste.
Die Optionen des Wiedergabelisten-Menüs sind
weiter unten erklärt.
Um die Eigenschaften der Wiedergabeliste
anzuzeigen, drücken Sie die
DISPLAY/INFO-Taste.
Ein Fenster zeigt die Gesamtzahl der Titel in der
Wiedergabeliste sowie die Gesamtlaufzeit an.
Um das Eigenschaften-Fenster wieder zu schließen, drücken Sie die DISPLAY/INFO-Taste erneut
Das Wiedergabelisten-Menü nutzen
Mit dem Menü können Sie der Wiedergabeliste Titel
hinzufügen oder Titel daraus entfernen.
Die folgenden Anweisungen gehen davon aus, dass
Sie bereits eine Wiedergabeliste ausgewählt und das
Wiedergabelisten-Menü aufgerufen haben.
Um das Menü aufzurufen, markieren Sie die
gewünschte Liste im Wiedergabelisten-Manager und
drücken die MENU-Taste („Im Wiedergabelisten-Manager navigieren“ auf Seite 62).
Der Wiedergabeliste einen Titel oder Ordner hinzufügen
Um der Wiedergabeliste einen Titel oder Ordner hinzuzufügen, gehen Sie wie im Folgenden beschrieben
vor. Indem Sie einen Ordner auswählen, können Sie
alle darin enthaltenen Titel in einem Arbeitsgang der
Wiedergabeliste hinzufügen.
Anmerkung
gewünschten Ordner aus.
Nähere Hinweise, wie Sie den Dateimanager nutzen, finden Sie im Abschnitt „Im Dateimanager
navigieren“ auf Seite 51.
3 Halten Sie das Rad länger gedrückt.
Dateien, die sich in einem Unterordner befinden, werden
der Liste jedoch nicht hinzugefügt.
1 Wählen Sie ADD
2 Wählen Sie die gewünschte Datei oder den
PLAYLIST.
Der Dateimanager erscheint.
Die Datei (bzw. alle Dateien des ausgewählten Ordners) werden der Wiedergabeliste hinzugefügt.
Anmerkung
• Eine Wiedergabeliste kann maximal 99 Titel enthalten.
• Wenn Sie versuchen, der Liste mehr als 99 Titel hinzuzufügen, erscheint die Meldung P.LIST FULL, und
der Vorgang wird abgebrochen.
• Titel können einer Wiedergabeliste nicht mehr als einmal
hinzugefügt werden.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
63
8 – Mit dem Wiedergabelisten-Manager arbeiten
Titel aus einer Wiedergabeliste entfernen
Um einen oder alle Titel aus einer der drei Wiedergabelisten zu entfernen, gehen Sie wie im Folgenden
beschrieben vor.
Durch das Entfernen aus der Wiedergabeliste werden
die Dateien nicht von der CF-Karte gelöscht.
1 Um einen einzelnen Titel aus einer Wiedergabeliste zu entfernen, markieren Sie den Titel
innerhalb der Liste.
Wenn Sie alle Titel aus der Wiedergabeliste
entfernen wollen, markieren Sie die Wiedergabeliste selbst.
2 Drücken Sie die MENU-Taste, um das Wiedergabelisten-Menü zu öffnen.
3 Wählen Sie DELETE.
Es erscheint ein Bestätigungsdialog.
Wenn Sie die Titel doch nicht aus der Liste entfernen wollen, drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
4 Drücken Sie auf das Rad.
Der Titel bzw. die Titel werden aus der Liste entfernt.
Einen Titel innerhalb der Wiedergabeliste verschieben
Um einen Titel innerhalb der Wiedergabeliste an eine
andere Position zu verschieben, gehen Sie folgendermaßen vor:
3 Markieren Sie die Stelle innerhalb der Wiedergabeliste, an die Sie den Titel verschieben
wollen.
1 Markieren Sie den Titel, den Sie verschieben
wollen.
2 Halten Sie das Rad länger gedrückt.
Der Name des zu verschiebenden Titels blinkt.
4 Drücken Sie auf das Rad.
Der Titel wird verschoben.
64
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
9 – Weitere Funktionen
Eine CF-Karte formatieren
Es erscheint ein Bestätigungsdialog (die Abbildung
zeigt das Menü des SS-R1, auf dem SS-R05 gibt es
den Eintrag „RS-232C“ nicht)..
Stoppen Sie die Wiedergabe/Aufnahme, um eine
CF-Karte mit dem FAT-Dateisystem zu formatieren.
Bevor Sie eine zuvor von einem anderen Gerät
genutzte CF-Karte auf dem SS-R1/SS-R05 verwenden können, müssen Sie sie mit dem SS-R1/SS-R05
formatieren.
WICHTIG
Beim Formatieren der Karte werden alle darauf gespeicherten Ordner und Dateien gelöscht.
Wenn Sie die Karte doch nicht formatieren wollen,
drücken Sie die TIME/ESC-Taste.
Führen Sie die folgenden Schritte im Menü aus.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie UTILITY.
3 Wählen Sie MEMORY FORMAT.
4 Drücken Sie erneut auf das Rad.
Die Karte wird formatiert.
Während der Formatierung wird auf dem Display
die Meldung Format angezeigt.
5 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
Die Speicherkapazität der Karte überprüfen
Sie können die Speicherkapazität der eingelegten
CF-Karte überprüfen.
Führen Sie die folgenden Schritte im Menü aus.
Speicherplatz, verfügbarer Speicherplatz, Gesamtzahl von Titeln und Ordnern.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie UTILITY.
3 Wählen Sie INFORMATION.
Auf dem Display werden nun Informationen zur
Speicherbelegung der Karte angezeigt: gesamter
4 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
65
9 – Weitere Funktionen
Den SS-R1/SS-R05 auf die Werkseinstellungen zurücksetzen
Bei Bedarf können Sie die Menü- und sonstigen Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.
Dies ist jedoch nur möglich, wenn keine CF-Karte
eingelegt ist.
abgebrochen. Entnehmen Sie die Karte, und versuchen
Sie es erneut.
• Die Abbildung hier zeigt das Menü des SS-R1, auf dem
SS-R05 gibt es den Eintrag „RS-232C“ nicht.
1 Entnehmen Sie die CF-Karte (siehe „Die
CF-Karte entnehmen“ auf Seite 22).
2 Drücken Sie die MENU-Taste.
3 Wählen Sie UTILITY.
4 Wählen Sie FACTORY PRESET.
Es erscheint ein Bestätigungsdialog.
WICHTIG
• Wenn Sie versuchen, den SS-R1/SS-R05 mit einer eingelegten CF-Karte zurückzusetzen, erscheint die Meldung CAN'T SELECT, und der Vorgang wird
5 Drücken Sie erneut auf das Rad.
Der SS-R1/SS-R05 wird auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.
6 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
Text am Gerät oder mittels Fernbedienung eingeben
Wenn Sie auf dem SS-R1/SS-R05 eine Zeichenfolge
für Dateinamen eingeben (siehe „Den Basis-Dateinamen für die Aufnahme festlegen“ auf Seite 50) oder
einen Ordner oder eine Datei umbenennen (siehe
„Einen Ordner umbenennen“ auf Seite 53 und „Eine
Datei umbenennen“ auf Seite 56) wollen, haben Sie
mehrere Möglichkeiten.
Am einfachsten geben Sie eine Zeichenfolge ein,
indem Sie eine Computertastatur an den
SS-R1/SS-R05 anschließen, die Sie wie gewohnt verwenden können (siehe auch „Namen mit der Computertastatur eingeben“ auf Seite 67). Schließen Sie die
Eingabe ab, indem Sie auf das Rad drücken.
Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, geben Sie
die Zeichenfolge auf dem Gerät oder mithilfe der
Fernbedienung ein, wie hier beschrieben.
Anmerkung
Es lassen sich nur Dateinamen bearbeiten, die aus alphabetischen, numerischen oder Symbolzeichen einer
US-amerikanischen Tastatur bestehen. Dateinamen, die
folgende Zeichen enthalten, werden von vornherein nicht
angezeigt und können auch nicht bearbeitet werden:
?/:;,*?"<>|
Um das zu bearbeitende Zeichen zu wählen
(den Cursor zu bewegen), drücken Sie die Tas-
66
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
ten Δ/˚ (Fernbedienung: Pfeiltasten
˙/¥).
Um das Zeichen an der Cursorposition
ändern, drehen Sie das Rad (Fernbedienung:
Pfeiltasten §/¶).
Um das Zeichen an der Cursorposition zu
löschen, drücken Sie die TIME/ESC-Taste
(Fernbedienung: CLR/ESC-Taste).
Um alle Zeichen nach dem Cursor zu löschen,
halten Sie die TIME/ESC-Taste länger gedrückt
(Fernbedienung: CLR/ESC-Taste gedrückt halten).
Um zwischen Groß- und Kleinbuchstaben
umzuschalten, drücken Sie die
DISPLAY/INFO-Taste (Fernbedienung:
DISPLAY-Taste).
Um einen Leerschritt einzufügen, drücken Sie
die CALL-Taste.
Um die Seite ohne Änderungen zu verlassen,
drücken Sie die STOP-Taste.
9 – Weitere Funktionen
Eine Computertastatur nutzen
Indem Sie eine IBM PC-kompatible Computertastatur mit PS/2-Anschluss an die KEYBOARD-Buchse
auf der Frontseite des SS-R1/SS-R05 anschließen,
können Sie den Recorder mit der Tastatur steuern.
Dabei können Sie die Tastatur für verschiedene Steuerfunktionen nutzen. Besonders hilfreich erweist sie
sich jedoch beim Eingeben von Namen.
Das Tastaturlayout auswählen
Über das Menü können zwischen zwei Tastaturlayouts wählen.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie UTILITY.
3 Wählen Sie KEYBOARD.
Die Abbildung hier zeigt das Menü des SS-R1, auf
dem SS-R05 gibt es den Eintrag „RS-232C“ nicht.
4 Wählen Sie je nach der von Ihnen verwendeten Tastatur entweder JPN (japanisches Tastaturlayout) oder US (US-amerikanisches
Tastaturlayout).
Wenn Sie eine deutsche Tastatur verwenden, wählen Sie das US-Layout. Bedenken Sie, dass dabei
manche Tasten anders belegt sind.
5 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
Namen mit der Computertastatur eingeben
Die Tastatur ermöglicht Ihnen, die Namen von Ordnern oder Titeln genauso einzugeben, wie Sie es von
der Texteingabe am Computer gewohnt sind. Beachten Sie jedoch, dass Ihnen keine deutschen Umlaute
zur Verfügung stehen und dass beim US-Layout die
Buchstaben Z und Y vertauscht und einige weitere
Tasten anders belegt sind.
Um einen Namen einzugeben oder zu bearbeiten,
wählen Sie im Ordnermenü bzw. Dateimenü des
Dateimanagers den Eintrag RENAME. Alternativ
können Sie auch im Wiedergabelisten-Manager das
Wiedergabelisten-Menü aufrufen und dort den Eintrag RENAME wählen.
Groß- und Kleinschreibung Benutzen Sie wie
gewohnt die Umschalttaste, um zwischen Groß- und
Kleinbuchstaben zu wechseln. Die Feststelltaste können Sie verwenden, um nur Großbuchstaben einzugeben.
Text eingeben Um den Text direkt einzugeben, ver-
wenden Sie wie gewohnt die Buchstaben- und Zifferntasten.
Den Cursor bewegen Verwenden Sie die Pfeiltas-
ten ß/∑.
Zeichen löschen Löschtaste (Entf): Löscht das Zeichen an der Cursorposition. Rücktaste: Löscht das
Zeichen vor der Cursorposition.
Zeichen einfügen Gehen Sie mit dem Cursor auf
die Position, vor der das Zeichen eingefügt werden
soll, und geben Sie dann das Zeichen ein.
Zeichen überschreiben Schalten Sie mit der Einfü-
getaste (Einfg) in den Überschreibmodus um, und
geben Sie dann das gewünschte Zeichen ein. Das
Zeichen an der Cursorposition wird dabei überschrieben.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
67
9 – Weitere Funktionen
Den SS-R1/SS-R05 mit Tastaturbefehlen steuern
Die Computertastatur dient nicht nur zur Eingabe
von Namen, sondern Sie können sie auch zum Steuern von Recorder- und Bearbeitungsfunktionen nutzen. Die verfügbaren Tastaturbefehle sind in der
folgenden Tabelle aufgeführt.
Strg + F4
Sofortstart Titel 4 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F5
Sofortstart Titel 5 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F6
Sofortstart Titel 6 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F7
Sofortstart Titel 7 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F8
Sofortstart Titel 8 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F9
Sofortstart Titel 9 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F10
Sofortstart Titel 10 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
F1
Entspricht dem Drehen des Rads entgegen
dem Uhrzeigersinn (Fernbedienung:
SKIP-Taste μ).
F2
Entspricht dem Drehen des Rads im Uhrzeigersinn (Fernbedienung: SKIP-Taste ≤).
F3
Entspricht der KEY-Taste (Fernbedienung).
F4
Entspricht der STOP-Taste.
F5
Entspricht der PLAY-Taste.
F6
Entspricht der READY-Taste.
Strg + F11
F7
Entspricht der AUTO CUE-Taste auf der
Fernbedienung.
Sofortstart Titel 11 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F12
Sofortstart Titel 12 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Umschalttaste
Schaltet zwischen Groß- und Kleinbuchstaben um.
Zifferntasten
Eingabe von numerischen Werten
Ziffernblock
Direktes Ansteuern des jeweiligen Titels
ß/∑-Tasten
Cursor bewegen
Löschtaste (Entf)
Löscht das Zeichen an der Cursorposition.
Rücktaste
Löscht das Zeichen vor der Cursorposition.
Schaltet zwischen Überschreib- und Einfügemodus um.
F8
Entspricht der RECORD-Taste.
F9
Entspricht der AUTO READY-Taste auf
der Fernbedienung.
F10
Entspricht der REPEAT-Taste auf der Fernbedienung.
F11
Entspricht der P.MODE-Taste auf der Fernbedienung.
F12
Entspricht dem Drücken des PITCHReglers (Fernbedienung: PITCH-Taste).
Umschalt + F1
Menübefehl DELETE
Einfügetaste
(Einfg)
Umschalt + F2
nicht belegt
Esc-Taste
Umschalt + F3
Menübefehl MEMORY FORMAT
Bearbeitungsvorgang abbrechen, Menü verlassen
Umschalt + F4
Menübefehl MOVE
Eingabetaste
Entspricht der ENTER-Taste.
Umschalt + F5
Menübefehl DIVIDE
Umschalt + F6
Menübefehl COMBINE
Umschalt + F7
Entspricht der FINDER-Taste auf der Fernbedienung.
Anmerkung
Wenn Sie mithilfe der Tastatur auf Menübefehle zugreifen,
drücken Sie die entsprechende Befehlstaste oder -kombination, während der Dateimanager (bzw. der Wiedergabelisten-Manager) auf dem Display angezeigt wird. Zum
Beispiel: Eine Datei mit dem Menübefehl DELETE
löschen:
Umschalt + F8
Menübefehl RENAME
Umschalt + F9
nicht belegt
Umschalt + F10
Entspricht der FLASH LOAD-Taste auf
der Fernbedienung.
Umschalt + F11
nicht belegt
Umschalt + F12
nicht belegt
Strg + F1
Sofortstart Titel 1(Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
Strg + F2
Sofortstart Titel 2 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
• Auf dem Display erscheint die Abfrage EXECUTE?
Bestätigen Sie mit der Eingabetaste.
Strg + F3
Sofortstart Titel 3 (Titel wurden zuvor mit
FLASH LOAD eingelesen)
• Die Datei bzw. der Ordner wird gelöscht.
68
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
• Drücken Sie Umschalt + F7, um den Dateimanager aufzurufen (entspricht der FINDER-Taste). Markieren Sie
mit den Pfeiltasten die Datei oder den Ordner, die bzw.
den Sie löschen wollen.
• Drücken Sie Umschalt + F1.
9 – Weitere Funktionen
Informationen zur Parallelschnittstelle (nur SS-R1)
Die Pins der Parallelschnittstelle CONTROL I/O
PARALLEL auf der Rückseite (siehe Seite 11) sind
wie folgt belegt:
Pin Auswirkung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Masse
Wiedergabe/Sofortstart Titel 1
Stop/Sofortstart Titel 2
Aufnahme/Sofortstart Titel 3
≤ (nächster T.)/Sofortstart
Titel 4
μ (vorheriger T.)/Sofortstart
Titel 5
Sofortstartdaten einlesen
Faderstart
Sofortstart
Aufnahme-, Wiedergabebereitschaft
Aufnahme
Stopp
Wiedergabe
Fernsteuerung umschalten *2
Aufnahme-, Wiedergabebereitschaft/Sofortstart Titel 6
Call/Sofortstart Titel 7
Auto-Cue/Sofortstart Titel 8
Auto-Ready/Sofortstart Titel 9
Tonhöhe/Sofortstart Titel 10
Sofortstartgruppe *3
EOM-Signalisierung
CF-Signalisierung
—
—
+5 V *1
Eingang/Ausgang
—
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Ausgang: Status-Signalisierung durch offene
Kollektor-Schaltungen (max. 50 V, 50 mA)
*1 Maximale Stromabgabe 50 mA.
*2 Pin 14 (Fernsteuerung umschalten)
Wenn an diesem Pin High-Potential anliegt, lösen diejenigen
Pins, denen oben zwei durch Schrägstrich getrennte Befehle
zugeordnet sind (Pins 2–6 und 15–19), den jeweils ersten der
beiden Befehle aus. Sie können somit für die konventionelle
Parallelsteuerung genutzt werden.
Liegt Low-Potential an, dienen die oben aufgeführten Pins als
Auslöser für den Sofortstart der jeweils zugewiesenen Titel.
*3 Pin 20 (Sofortstartgruppe)
Eingang
Eingang
Ausgang
Wenn an Pin 14 (Fernsteuerung umschalten) Low-Potential
anliegt, wird je nach Zustand von Pin 20 eine der beiden
folgenden Sofortstartgruppen von je 10 Titeln angesprochen.
Ausgang
Pin 14
Pin 20
Sofortstartgruppe
Low
Low
High
Low
1–10
11–20
Ausgang
Ausgang
Ausgang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Eingang
Ausgang
Ausgang
—
—
—
Eingang:
Empfang externer Steuerbefehle (spannungsführend); reagiert auf
mindestens 30 ms Low-Potential (Erde)
Für die Signalisierung werden offene KollektorSchaltungen mit einem Maximalstrom von je 50 mA
verwendet. Eingangssignale müssen mindestens
30 ms lang Low-Potential (Erde) aufweisen.
Für die Steuerung mittels Fader-Start/Stop-Signalen
ist folgende Verdrahtung erforderlich:
Pin 1 GND
STOP
START
PARALLEL
Pin 8
FADER START
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
69
9 – Weitere Funktionen
Die serielle Schnittstelle einrichten (nur SS-R1)
Wenn Sie den SS-R1 über die RS-232C-Schnittstelle
(CONTROL I/O RS-232C) mit der seriellen Schnittstelle Ihres Computers oder einer Mediensteuerung
verbinden, können Sie den Recorder von Ihrem Computer aus fernsteuern.
Die erforderlichen Kommunikationsparameter stellen Sie mithilfe des Menüs ein.
1 Drücken Sie die MENU-Taste.
2 Wählen Sie UTILITY.
3 Wählen Sie RS-232C.
Auf der nun erscheinenden Seite können Sie die
Einstellungen für die RS-232C-Schnittstelle vornehmen.
4 Stellen Sie die korrekten Kommunikationsparameter ein:
BAUD RATE
Wählen Sie die Kommunikationsgeschwindigkeit
in Bit/s. Mögliche Einstellungen sind 4800 ,
9600 , 19200 und 38440 bps (Standardeinstellung: 19200 ).
PARITY BIT
Wählen Sie die Einstellung für den Paritätstyp der
Verbindung. Mögliche Einstellungen sind NON
(keine Parität), EVEN (gerade Parität) und ODD
(ungerade Parität). Die Standardeinstellung ist
NON.
STOP BIT
Wählen Sie die Einstellung für die Dauer des Stopbits. Mögliche Werte sind 1 oder 2 (Standardeinstellung: 1 Bit).
DATA LENGTH
Wählen Sie die Einstellung für die Anzahl der
Datenbits. Mögliche Werte sind 7 oder 8
(Standardeinstellung: 8 Bit).
5 Um zur Hauptseite zurückzukehren, drücken
Sie die TIME/ESC-Taste.
70
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Anmerkung
• Die Parameter der seriellen Schnittstelle bleiben auch
nach dem Ausschalten des Recorders gespeichert.
• Wenn Sie nähere Einzelheiten zum Befehlsprotokoll des
SS-R1 benötigen, wenden Sie sich bitte an den Technischen Kundendienst von Tascam.
10 – Displaymeldungen
Fehlermeldungen: Um die Meldung zu schließen, drücken Sie die STOP- oder ESC-Taste.
1. Zeile
2. Zeile
Bedeutung
MP3-/WAV-Datei konnte nicht wiedergegeben werden.
Aufnahmebereitschaft nicht möglich.
Aufnahme wurde aufgrund unzureichender Speicherkapazität auf der CF-Karte abgebrochen.
Bei der Aufnahme ist ein Fehler aufgetreten.
Beim Schreiben der Daten ist ein Fehler aufgetreten.
Der für die Erstellung einer MP3-/WAV-Datei erforderliche Aufnahmepuffer war zu
klein.
Aufnahme nicht möglich, da die Speicherkarte nicht kompatibel ist.
Fehler beim Einlesen der Sofortstartinformationen.
Keine Synchronisation am Digitaleingang.
Die eingehenden Digitaldaten sind keine Audiodaten.
Die Abtastrate des eingehenden Digitalsignals weicht von der auf dem SS-R1/SS-R05
gewählten Abtastrate ab.
1
2
-- error --
DECODE
-- error --
REC STAND BY
3
-- error --
CAPACITY
4
5
-- error --
RECORD
-- error --
INFO WRITING
6
-- error --
OVER FLOW
7
8
9
10
-- error --
NotMatchDMA
-- error --
FLASH LOAD
-- error --
DIN UNLOCK
-- error --
DIN NotAudio
11
-- error --
FS UNMATCH
Warnhinweise: Die Meldung verschwindet nach rund zwei Sekunden von selbst.
1. Zeile
2. Zeile
Bedeutung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
--caution--
CAN'T UNDO
--caution--
MEDIA FULL
--caution--
TRACK FULL
--caution--
NoCallPoint
--caution--
CAN'T REC
--caution--
WriteProtect
--caution--
NOT EXECUTE
--caution--
CAN'T EDIT
--caution--
CAN'T SELECT
--caution--
TRK PROTECT
--caution--
NAME FULL
12
--caution--
PROGRAM FULL
13
--caution--
PGM EMPTY
14
--caution--
NoSearchTime
15
--caution--
UnmatchMedia
16
--caution--
Dif Playlist
17
--caution--
P.LIST FULL
18
--caution--
P.LIST EMPTY
19
--caution--
P.LIST ENTRY
Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.
Aufnahme ist aufgrund fehlenden Speicherplatzes auf der CF-Karte nicht möglich.
Aufnahme nicht möglich, da die maximale Zahl von Titeln erreicht wurde.
Call-Funktion nicht nutzbar, weil kein Call-Punkt vorhanden ist.
Die Aufnahme ist systembedingt nicht möglich.
Die Speicherkarte ist schreibgeschützt.
Bearbeitungsvorgang konnte nicht ausgeführt werden.
Bearbeitungsvorgang konnte systembedingt nicht ausgeführt werden.
Auswahlvorgang konnte systembedingt nicht ausgeführt werden.
Bearbeiten nicht möglich, weil die Datei schreibgeschützt ist.
Der Name enthält bereits die maximal erlaubte Anzahl von Zeichen.
Hinzufügen zum Programm nicht möglich, da die maximale Anzahl von Titeln in
einem Wiedergabeprogramm bereits erreicht wurde.
Wiedergabe oder Wiedergabebereitschaft ist nicht möglich, weil Sie noch keine Titel
programmiert haben.
Position kann nicht aufgesucht werden, weil die angegebene Zeitposition oder der
ausgewählte Titel nicht vorhanden ist.
Aufnahme nicht möglich, da die Speicherkarte nicht die Systemanforderungen erfüllt.
Die Daten der aktuellen Wiedergabeliste und der Speicherkarte stimmen nicht überein.
Der Wiedergabeliste kann kein weiterer Titel hinzugefügt werden, da sie bereits die
maximal mögliche Zahl von Titeln enthält.
Wiedergabe oder Wiedergabebereitschaft ist nicht möglich, weil Sie noch keine Wiedergabeliste erstellt haben.
Sie haben versucht, einen Titel zu bearbeiten, der Teil einer Wiedergabeliste ist.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
71
10 – Displaymeldungen
Betriebshinweise: erscheinen anstelle der Laufzeitanzeige
1. Zeile
Bedeutung
1
2
3
4
5
6
POWER ON
7
UNKNOWN
Der SS-R1/SS-R05 startet und wird initialisiert.
Es wurde keine CF-Karte erkannt. Wenden Sie sich an den Kundendienst.
Es ist keine CF-Karte eingelegt.
Eingang wird abgehört.
Speicherkarte wird eingelesen.
Speicherkarte kann nicht gelesen werden.
Die Speicherkarte ist nicht im Dateisystemformat FAT32 formatiert. Formatieren Sie die
Karte mit dem SS-R1/SS-R05, bevor Sie sie verwenden.
Die Speicherkarte wird für die Verwendung im SS-R1/SS-R05 initialisiert.
Der SS-R1/SS-R05 ist in Aufnahmebereitschaft.
Aufgezeichnete Daten werden auf die Karte geschrieben.
Daten für den Sofortstart werden eingelesen.
Die Abtastrate des Recorders wird automatisch an die Abtastrate des Eingangssignals
angepasst.
DEVICE ERROR
NO MEDIA
MONITOR
MEDIA READING
MEDIA ERROR
8
9
10
11
INITIALIZING MEDIA
12
Fs CHANGING
RECORD STAND BY
INFORMATION WRITING
FLASH LOADING
72
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
11 – Problembehebung
ª Der SS-R1/SS-R05 lässt sich nicht einschalten.
Vergewissern Sie sich, dass das Netzkabel fest in
der Anschlussbuchse sitzt.
ª Die Speicherkarte wird nicht erkannt
Vergewissern Sie sich, dass die Karte ordnungsgemäß eingesetzt ist.
ª Es ist keine Wiedergabe möglich
Wenn es sich um eine WAV-Datei handelt, vergewissern Sie sich, dass die Datei eine vom
SS-R1/SS-R05 unterstützte Abtastrate (44,1 kHz
oder 48 kHz) und Auflösung (16 Bit) aufweist.
Wenn es sich um eine MP3-Datei handelt, vergewissern Sie sich, dass die Datei in einer vom
SS-R1/SS-R05 unterstützten Bitrate kodiert ist.
ª Es erfolgt keine Tonausgabe
Überprüfen Sie die Kabelverbindungen am
SS-R1/SS-R05 und an Ihrer Abhöranlage bzw.
Ihrem Kopfhörer. Überprüfen Sie auch die
Lautstärkeregelung an Ihrem Verstärker.
ª Es ist keine Aufnahme möglich
ª Ihre eigenen Einstellungen gehen verloren
Der SS-R1/SS-R05 sichert Ihre Einstellungen
unmittelbar nach der Änderung. Wenn Sie das
Gerät vorher ausschalten, kann es sein, dass die
Einstellungen noch nicht gesichert wurden.
Schalten Sie den SS-R1/SS-R05 also nicht
unmittelbar nach dem Ändern einer Einstellung
aus.
ª Rauschen ist zu hören
Überprüfen Sie, ob möglicherweise eines der
Audiokabel einen defekten Stecker aufweist.
ª Beim Eingeben von Namen erscheint auf dem
Display die Meldung NAME FULL
Systembedingt ist die Zahl der Zeichen eines
Datei- oder Ordnernamens auf 255 Zeichen (Einzelbyte) begrenzt. Da der vollständige Pfad im
Dateimanager ebenfalls auf 255 Zeichen begrenzt
ist, verringert sich die maximale Länge von Dateioder Ordnernamen gegebenenfalls um die Anzahl
von Zeichen und Trennzeichen, die übergeordnete
Ordner verwenden.
Überprüfen Sie nochmals alle Kabelverbindungen. Passen Sie den Eingangspegel an.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
73
12 – Technische Daten
Allgemein
Speichermedium
Aufnahme-/Wiedergabeformat MP3
Abtastraten
Auflösung
Bitrate
Aufnahme-/Wiedergabeformat WAV
Abtastraten
Auflösung
Anzahl der Kanäle
CompactFlash-Karte
44,1 kHz/48 kHz
16 Bit
64, 128, 192, 256, 320 KBit/s
44,1 kHz/48 kHz
16 Bit
2 Kanäle (Stereo), 1 Kanal (mono)
Analogeingänge und -ausgänge
Symmetrischer Analogeingang (nur SS-R1)
Nominaler Eingangspegel
Maximaler Eingangspegel
Minimaler Eingangspegel
Eingangsimpedanz
Unsymmetrischer Analogeingang
Nominaler Eingangspegel
Maximaler Eingangspegel
Minimaler Eingangspegel
Eingangsimpedanz
Symmetrischer Analogausgang (nur SS-R1)
Nominaler Ausgangspegel
Maximaler Ausgangspegel
Ausgangsimpedanz
Unsymmetrischer Analogausgang
Nominaler Ausgangspegel:
Maximaler Ausgangspegel:
Ausgangsimpedanz
Kopfhörerausgang
Maximale Ausgangsleistung
XLR-3-31
+4 dBu
+20 dBu
>-6 dBu
22 kOhm
Cinchbuchsen
–10 dBV
+6 dBV
>–20 dBV
22 kOhm
XLR-3-32
+4 dBu
+20 dBu 1*)
100 Ohm
Cinchbuchsen
–10 dBV
+6 dBV
200 Ohm
6,3-mm-Stereoklinke
45 mW + 45 mW (Verzerrung THD+N: <0,1 % an
32-Ohm-Last)
Digitaleingänge und -ausgänge
Digitaleingang
Unterstütztes Datenformat
Unterstützte Abtastraten Eingangssignal
Eingangsimpedanz
Verstärkung wählbar
Digitalausgang
Unterstütztes Datenformat
Ausgangsimpedanz
RCA (koaxial)
IEC 60958-3 (SPDIF)
32–48 kHz
75 Ohm
–‹ bis +10 dBFS
RCA (koaxial)
IEC 60958-3 (SPDIF)
75 Ohm
*1) Wenn Sie den Maximalpegel der symmetrischen Ein- und Ausgänge ändern wollen, wenden Sie sich bitte an den Technischen Kundendienst.
74
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
12 – Technische Daten
Sonstige Anschlüsse
Serielle Schnittstelle (nur SS-R1)
Kommunikationsprotokoll
Parallelschnittstelle (nur SS-R1)
Maximale Eingangsspannung
Minimale Eingangsspannung
High-Potential
Maximale Eingangsspannung
Low-Potential
Ausgabeformat
Maximale Ausgangsspannung
Low-Potential
Fernbedienungsanschluss
Computertastatur-Anschluss
Sub-D, 9-polig
RS-232C-Spezifikation 1.00
Sub-D, 25-polig
+5,5 V
+3,75 V
+1,25 V
Offene Kollektorschaltung (maximal 50 V, 50 mA)
+0,5 V
Stereo-Miniklinkenbuchse zum Anschluss der Fernbedienung RC-SS1
Mini-DIN-Buchse (PS/2)
Leistungsdaten Audio
Frequenzbereich (Aufnahme)
Verzerrung (AES-17, 20 kHz, Aufnahme)
Fremdspannungsabstand
(AES-17, 20 kHz, typisch, Aufnahme)
Dynamikbereich
(AES-17, 20 kHz, Aufnahme)
Übersprechdämpfung zwischen Kanälen
20 Hz – 20 kHz, ±0,5 dB
<0,005 %
95 dB(A)
95 dB(A)
95 dB
Stromversorgung und Maße
Stromversorgung
Leistungsaufnahme
Abmessungen (B x H x T)
Gewicht
USA/Kanada: 120 V AC, 60 Hz
UK/Europa: 230 V AC, 50 Hz
Australien: 240 V AC, 50 Hz
13 W
483 mm x 44,5 mm x 301 mm
3,3 kg
Permanentspeicher
Eine interne Batterie sorgt dafür, dass die folgenden
Einstellungen auch nach dem Ausschalten des Geräts
erhalten bleiben:
• Menü-Einstellungen
• Laufzeitanzeige-Modus
• Einstellungen der Pitch-Control-Funktion
Sollten die Einstellungen verloren gehen, wenden Sie
sich an ein TEAC-Servicecenter, um die Batterie austauschen zu lassen.
Die Abbildungen in diesem Handbuch können aufgrund von Produktverbesserungen teilweise vom tatsächlichen Produkt
abweichen.
Änderungen an Konstruktion und technischen Daten vorbehalten.
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
75
12 – Technische Daten
Maßzeichnung
0.5mm
Die Abmessungen von SS-R1 und SS-R05 sind identisch.
Rückansicht SS-R05
76
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Notizen
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
77
Notizen
78
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
Notizen
TASCAM SS-R1/SS-R05 – Benutzerhandbuch
79
SS-R1
SS-R05
TEAC CORPORATION
Phone: +81-42-356-9143
1-47 Ochiai, Tama-shi, Tokyo 206-8530, Japan
www.tascam.jp
TEAC AMERICA, INC.
Phone: +1-323-726-0303
7733 Telegraph Road, Montebello, California 90640, USA
www.tascam.com
TEAC CANADA LTD.
Phone: +1905-890-8008 Facsimile: +1905-890-9888
5939 Wallace Street, Mississauga, Ontario L4Z 1Z8, Canada
www.tascam.com
TEAC MEXICO, S.A. de C.V.
Phone: +52-55-5010-6000
www.teacmexico.net
Río Churubusco 364, Colonia Del Carmen, Delegación Coyoacán, CP 04100, México DF, México
TEAC UK LIMITED
Phone: +44-8451-302511
Suites 19 & 20, Building 6, Croxley Green Business Park, Hatters Lane, Watford, Hertfordshire, WD18 8TE, UK
www.tascam.co.uk
TEAC Europe GmbH
Phone: +49 (0) 611-71580
Bahnstraße 12, 65205 Wiesbaden-Erbenheim, Germany
www.tascam.de
Gedruckt in China
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement