HANDBUCH LV-Kompakt - Hottgenroth Software

HANDBUCH LV-Kompakt - Hottgenroth Software

HANDBUCH

LV-Kompakt

Letzte Änderung: April 2003

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

1

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

2

Inhaltsverzeichnis

1 Programmbeschreibung

2 Hardwareanforderungen

3 Installation des Programms

4 Online-Hilfe

5 Grundlagen

5.1 Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

5.2 Programmstart

5.3 Oberfläche

5.4 Mausbedienung

6 Begriffe

6.1 Menüzeile

6.2 Quickinfo

6.3 Dialogfenster

6.4 Eingabezeilen

6.5 Eingabefenster

6.6 Symbolleisten

6.7 Drucken und Druckvorschau

6.7 Drucken und Druckvorschau

6.8 Programmende und Abschalten des Computers

7 Menü-Kurzbeschreibung

7.1 Datei-Menü

7.2 Bearbeiten-Menü

7.3 Projekt-Menü

7.4 Datenbank-Menü

7.5 Datanorm-Menü

7.6 Fenster-Menü

7.8 Hilfe-Menü

8 Projektbearbeitung

8.1 Ein neues Projekt anlegen

8.2 Ein Projekt öffnen

8.3 Das Projektfenster schliessen

15

16

16

18

13

14

14

15

15

18

12

13

13

11

11

11

12

10

10

10

10

10

9

9

8

9

5

7

8

4

5

8.4 Die Projektansicht

8.5 Positionseingabe/-bearbeitung

8.6 Nach einer Position suchen

8.7 Ein Projekt drucken

8.8 Ein Projekt importieren

8.9 Ein Projekt exportieren

9 Datenbankbearbeitung

9.1 Allgemeines zu Datenbanken und Projekten

9.2 Eine Datenbank öffnen

9.3 Positionen bearbeiten/einfügen

9.4 Positionen löschen/kopieren/einfügen

9.5 Drag&Drop-Funktion benutzen

9.6 Eine neue eigene Datenbank anlegen

10 Datanorm-Kataloge

10.1 Datanorm-Katalog öffnen

10.2 Datanorm-Positionen betrachten

10.3 Drag&Drop ins Projekt

10.4 Drag&Drop in die eigene Datenbank

10.5 Registerkarte Artikelsuche

10.6 Datanorm-Dateien einlesen

11 Sonstiges

11.1 Fenster anordnen

11.2 Kopieren und Einfügen

11.3 Programmhilfe

11.4 ETU-Homepage

11.5 Einstellungen

11.6 Projektnummerierung

11.7 Projektaktualisierung

11.8 Preisspiegel

11.9 Programminfo

12 Ausblick

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

45

47

49

41

41

42

44

44

40

40

41

36

37

37

38

31

33

34

34

36

29

29

30

31

28

28

29

19

22

25

26

3

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt I - Einleitung

1 Programmbeschreibung

Willkommen zum Programm LV-Kompakt von ETU Software.

Dieses Programm ermöglicht es Ihnen, Leistungsverzeichnisse und Blankette auf einfache Weise aus Datanorm, Mutter-LV und StLB zu erstellen, diese auszudrucken, sie per GAEB-Standard auszutauschen und Preisspiegel davon zu erstellen und zu drucken. Mit den dazu erhältlichen Datenbanken Mutter-LV

(optional) und der integrierten Datanorm-Schnittstelle haben Sie Zugriff auf eine große Anzahl von Standard-Positionen. Weiterhin können Sie Datenbanken selbst anlegen und pflegen.

Am Windows-Standard orientierte Benutzeroberfläche mit mehreren Fenstern.

Drag & Drop Technik

Ausführliche Online-Hilfe als schnelle Referenz

Explorative Erlernbarkeit durch die Gestaltung der Oberfläche und der Online-

Hilfe.

Datenbanken können vom Anwender selbst erstellt und gepflegt werden.

Datenbanken für SANITÄR, HEIZUNG und LÜFTUNG lieferbar

(Zusatzdaten)

Netzwerkunterstützung (Sharing von Datenbanken, Kollisionsschutz)

GAEB-Schnittstelle (Zusatzmodul) für die Austauschphasen 81, 82, 83, 84 und

86.

Preisspiegel mit Instant-View.

Standard-Leistungsbuch (Zusatzmodul) mit Instant-View. [später verfügbar]

Bei der Nennung des Programmnamens im fortführendem Text wird nur noch der

Name "LV" benutzt.

Das Programm arbeitet unter Microsoft® Windows 9X. oder höher

Es unterstützt alle gängigen Drucker und Grafikkarten, die dem momentanen Stand der Technik entsprechen und durch Microsoft Windows angesteuert werden können.

4

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

2 Hardwareanforderungen

Für die sichere und einwandfreie Arbeit mit dem LV sind folgende Mindest– systemvoraussetzungen erforderlich:

PC mit Prozessortyp INTEL® Pentium II mit 300 MHz Taktfrequenz

Arbeitsspeicher mind. 32 Megabyte

Festplattenspeicherbedarf ca. 40 MByte.

Betriebssystem Microsoft - Windows 98®

Grafikkarte VGA, 17" Monitor VGA

Bildschirmauflösung mind. 1024 x 768 windowsfähiger Drucker

Für die auf optimale Arbeitsgeschwindigkeit ausgerichtete Arbeit mit dem LV sind folgende Systemvoraussetzungen zu empfehlen:

INTEL® Pentium III ® mit 600 MHz Taktfrequenz

64 Megabyte RAM

Betriebssystem Microsoft - Windows 9x® oder höher

Bildschirmauflösung 1024 x 768

Grafikkarte SVGA mit 8 MB RAM, 17" SVGA Farbmonitor MPRII 80Hz

Laser- oder Farbtintenstrahldrucker

®Eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller

3 Installation des Programms

Da das Programm auf CD-ROM in komprimierter Form ausgeliefert wird, muss es auf Ihrem Rechner installiert werden.

Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

Schalten Sie den Rechner ein und starten Sie Windows.

Legen Sie nun die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk.

Anschließend erscheint automatisch ein Installationsdialog.

5

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

6

Die Installation ist sehr einfach und komfortabel. In der Regel reicht es aus alle

Punkte mit Weiter zu bestätigen. Dennoch sei hier auf zwei Punkte hingewiesen:

Während der Installation haben Sie die Möglichkeit das Zielverzeichnis auszuwählen. Normalerweise sollten Sie das vorgeschlagene Zielverzeichnis einfach übernehmen, sollte dies jedoch nicht möglich sein, so können Sie über

Durchsuchen einen anderen Zielpfad bestimmen.

Darüber hinaus bietet Ihnen die Installation die Möglichkeit, das LV in einen anderen Programmordner als Leistungsverzeichnis zu installieren. Sollten Sie dies wollen, so tragen Sie bitte einen entsprechenden Namen ein.

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

4 Online-Hilfe

Das LV verfügt über eine Online-Hilfe, die dem Umfang dieses Handbuches entspricht. Die Online-Hilfe bietet in vielen Fällen eine grafische und bildschirmgetreue Darstellung der Eingabefenster bzw. Dialoge. Zu den einzelnen

Elementen erhalten Sie durch Mausklick nähere Erläuterungen.

Die Hilfefunktion kann über die Menüleiste oder über die F1 Taste aktiviert werden.

7

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt II

Bedienung

5 Grundlagen

Im folgenden werden einige grundlegende Begriffe erklärt, die dem erfahrenen

Computernutzer sicherlich schon bekannt sind. Sollten Sie also bereits ein routinierter Anwender sein, so können Sie direkt mit Abschnitt III fortfahren.

5.1 Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

Folgende Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beachten, um eventuelle Schäden durch Datenverluste zu vermeiden:

Schalten Sie nie Ihren Computer aus, ohne vorher das Programm LV-

Kompakt ordnungsgemäß zu beenden.

Drücken Sie nie den Reset-Knopf an Ihrem Computer, während Sie mit dem

LV-Kompakt arbeiten.

Führen Sie regelmäßig eine Datensicherung durch, da durch

Spannungsabfälle oder eventuelle Abstürze des Betriebssystems

Beschädigungen an den momentan geöffneten Dateien auftreten können. Eine

Datensicherung sollte immer abwechselnd auf 3 verschiedene Datenträger erfolgen, um Datenverlust durch eventuell defekte Datenträger zu vermeiden.

Wenn Sie auch andere Programme verwenden, sollten Sie alle Programme vor dem Kopieren auf die Festplatte auf eventuell vorhandene Computerviren untersuchen. Die CD-ROM mit dem Leistungsverzeichnis ist bei der

Auslieferung virenfrei.

8

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

5.2 Programmstart

Klicken Sie auf die Schaltfläche Start,

Wählen Sie den Ordner Programme,

Wählen Sie den Ordner ETU LV-Kompakt [Demo],

Starten Sie das ETU LV-Kompakt [Demo] durch Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche.

5.3 Oberfläche

Die Benutzeroberfläche vom LV lässt sich in folgende Punkte unterteilen:

Menüleiste

Symbolleiste

Arbeitsfläche

Statuszeile

Es wird zwischen zwei Arten von Fenstern unterschieden:

Eingabefenster

Dialogfenster

5.4 Mausbedienung

Die Maus ist das Eingabegerät, das den Cursor (Mauszeiger) auf dem Bildschirm steuert. Um ein bestimmtes Element (z.B. eine Eingabezeile) auf dem Bildschirm zu selektieren, ist dieses mit der Maustaste anzuklicken. Bei Verbleiben des

Mauszeigers auf Buttons erscheint nach kurzer Zeit eine Quickinfo über diese

Taste.

Anklicken mit der linken Maustaste

Bewegen Sie den Cursor durch Verschieben der Maus auf Ihrem Schreibtisch auf das gewünschte Element und drücken Sie die linke Maustaste. Anschließend ist das Element entweder selektiert (Eingabezeile) oder gedrückt (Schalter).

Doppelklick

In manchen Situationen haben Sie mit der Maus eine Auswahl zu treffen. In den meisten dieser Fälle müssen Sie mit der Maus auf den gewünschten Eintrag einen

Doppelklick setzen. Dies funktioniert nach folgendem Verfahren:

1. Bewegen Sie den Cursor auf den gewünschten Eintrag (z.B. in der Auswahlliste)

2. Drücken Sie zweimal hintereinander die linke Maustaste.

9

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

6 Begriffe

Anklicken mit der rechten Maustaste

In einigen Fällen können Sie auch die rechte Maustaste benutzen. Bewegen Sie den

Cursor durch Verschieben der Maus auf Ihrem Schreibtisch auf das gewünschte

Element und drücken Sie die rechte Maustaste.

6.1 Menüzeile

Durch Anklicken mit der Maus oder durch Tippen des hervorgehobenen

Buchstabens können Sie von jedem Punkt aus jeden Menüpunkt auswählen.

Die meisten Hauptmenüpunkte enthalten Untermenüs, die ggf. weitere

Untermenüpunkte enthalten können.

Der hervorgehoben dargestellte Menütitel ist der aktuell ausgewählte Menüpunkt.

Hinter manchen Menübefehlen befindet sich ein Pfeil oder eine Abkürzung. Der

Pfeil weist darauf hin, dass Sie mit diesem Wahlpunkt ein weiteres Untermenü

öffnen können. Die Abkürzung zeigt Ihnen die Tastenkombination an, mit der Sie diesen Programmteil direkt aus dem Programm erreichen können.

6.2 Quickinfo

Die Quickinfo stellt Ihnen kurze Hinweise kontextsensitiv zur Verfügung, indem

Sie über das Element informieren werden, auf dem sich der Mauszeiger momentan befindet.

6.3 Dialogfenster

Alle Dialoge im LV sind nach demselben Prinzip zu bedienen. Mit der Maus können Sie einfach das gewünschte Element (z.B. Fenster, Eingabezeile, Liste etc.) durch Anklicken aktivieren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit entsprechende Aktionen durchzuführen.

6.4 Eingabezeilen

Die Eingabezeilen des LV sind wie folgt zu bedienen: Wird eine Eingabezeile durch einen Mausklick selektiert, so ist dessen gesamter Inhalt markiert. Eine darauf folgende Eingabe überschreibt den bisherigen Text.

10

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Tasten

Entf

Tastenkürzel für Eingabezeilen

← (Backspace)

TAB oder ENTER

← (Pfeil links)

→ (Pfeil rechts)

Beschreibung

Löscht den selektierten Text bzw. Zeichen auf dem der Cursor steht

Löscht Zeichen links vom Cursor

Wechselt in nächste Eingabezeile

Ein Zeichen nach links

Ein Zeichen nach rechts

6.5 Eingabefenster

Bei der Bedienung der Eingabefenster ist wie folgt vorzugehen: Mit der Maus können Sie einfach das gewünschte Element (z.B. Fenster, Eingabezeile, Liste etc.) durch Anklicken auswählen und aktivieren. Anschließend können Sie daran entsprechende Aktionen vornehmen.

6.6 Symbolleisten

Die Symbolleiste am oberen Bildschirmrand, unterhalb der Menüzeile ermöglicht den schnellen Zugriff auf häufig genutzte Funktionen durch Mausklick.

Übersicht über die einzelnen Funktionen:

11

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

6.7 Drucken und Druckvorschau

Wenn sie einen der zahlreichen Ausdrucke des Leistungsverzeichnis anwählen, so wird vor dem endgültigen Ausdruck eine Druckvorschau angezeigt.

12

Wenn Sie daraufhin das Dokument ausdrucken wollen, so drücken Sie bitte auf das

Druckersymbol am oberen rechten Rand der Druckvorschau, daraufhin erscheint ein Dialog, der es Ihnen ermöglicht einzelne Seiten oder das gesamte Dokument auszudrucken.

Achtung:

Einige Drucker (z.B. einige HP- und Epsondrucker skalieren die Ausgabe der

Schrift zu groß.) In diesem Falle haben Sie die Möglichkeit die Schriftausgabe kleiner zu skalieren, indem Sie auf die Schaltfläche mit dem Wartungssymbol

(Schraubenschlüssel über Drucker) drücken. Dort gibt es einen Abschnitt

(Tabreiter) Skalierung. Setzen Sie dort den Wert der Skalierung von beispielsweise 100 % auf 75 % herab!

6.8 Programmende und Abschalten des Computers

Beim Beenden des Energieberaters wird der aktuelle Datenbestand automatisch abgespeichert.

Diese Funktionalität garantiert dem Benutzer des Leistungsverzeichnis ein hohes

Maß an Datensicherheit.

Dennoch empfehlen wir in regelmäßigen Abständen die Durchführung einer

Datensicherung auf einem anderen Datenträger.

Das Betriebssystem Windows muss ebenfalls ordnungsgemäß über < START |

BEENDEN > beendet werden, da andernfalls Datenverluste auftreten können.

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt III

Kurz-Beschreibung der Menü-Punkte

7 Menü-Kurzbeschreibung

7.1 Datei-Menü

Druckvorschau

Hiermit wird die Druckvorschau des Projekts angezeigt. Der Menüpunkt steht nur dann zur Verfügung, wenn ein Projekt geöffnet ist.

Drucken

Hiermit wird das Projekt gedruckt. Der Menüpunkt steht nur dann zur Verfügung, wenn ein Projekt geöffnet ist.

Programmeinstellungen

Hier können die globalen Einstellungen des Programms vorgenommen werden wie bpsw. die Kundendaten, Schriftgröße der Tabellen etc.

Beenden

Hier wird das Programm beendet. Beim Beenden werden alle Änderungen automatisch in den betreffenden Datenbanken gespeichert.

7.2 Bearbeiten-Menü

Einfügen

Hier werden Positionen aus der Zwischenablage eingefügt. Entspricht einem Klick auf die Schaltfläche

.

Kopieren

Hier werden Positionen in die Zwischenablage kopiert. Entspricht einem Klick auf die Schaltfläche

.

13

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Löschen

Hier werden Positionen aus dem Projekt/aus der Datenbank gelöscht. Gelöschte

Datensätze können nicht wieder zurückgebracht werden! Entspricht einem Klick auf die Schaltfläche

.

...nach oben verschieben

Mit diesem Menübefehl (der auch in der Symbolleiste durch einen Klick auf das

Pfeil-nach-oben-Symbol ausgelöst werden kann) werden die markierten

Projektpositionen in der Sortierung eine Position weiter nach oben verschoben.

...nach unten verschieben

Mit diesem Menübefehl (der auch in der Symbolleiste durch einen Klick auf das

Pfeil-nach-unten-Symbol ausgelöst werden kann) werden die markierten

Projektpositionen in der Sortierung eine Position weiter nach unten verschoben.

7.3 Projekt-Menü

Neu

Hiermit wird ein neues Projekt angelegt. Entspricht einem Klick auf die

Schaltfläche

Öffnen

.

Hiermit wird ein bestehendes Projekt geöffnet. Entspricht einem Klick auf die

Schaltfläche

.

Importieren

Hiermit können Projekte mittels GAEB-Schnittstelle eingelesen werden.

Unterstützt wird dazu die GAEB-Datenaustauschphase 81 (LV-Übergabe), 84

(Angebotsabgabe), UGS sowie DOS-LV.

Exportieren

Hiermit können Projekte im GAEB-Format zwecks Datenaustausch ausgegeben werden. Dazu werden folgende Datenaustauschphasen unterstützt:

- 81 (Leistungsverzeichnisübergabe)

- 82 (Kostenanschlagsübergabe)

- 83 (Angebotsaufforderung)

- 86 (Zuschlag/Auftragserteilung)

- UGS

Schließen

Hiermit wird das Projektfenster geschlossen.

7.4 Datenbank-Menü

Neu

Hiermit wird eine neue eigene Datenbank angelegt.

14

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Öffnen

Hiermit wird eine eigene Datenbank geöffnet.

Import aus DOS-LV

Hiermit wird eine eigene Datenbank aus dem DOS-LV importiert.

Schließen

Hiermit wird das Datenbankfenster geschlossen.

7.5 Datanorm-Menü

Öffnen

Hiermit wird das Datanorm-Fenster geöffnet.

Einlesen

Hiermit wird eine Datanorm-Datei eingelesen bzw. eine Änderungsdatei verarbeitet (Datanorm 4)

Schließen

Hiermit wird das Datanorm-Fenster geschlossen.

7.6 Fenster-Menü

Nebeneinander anordnen

Hiermit werden die geöffneten Fenster nebeneinander dargestellt angeordnet.

Übereinander anordnen

Hiermit werden die geöffneten Fenster übereinander dargestellt angeordnet.

7.8 Hilfe-Menü

Inhalt

Zeigt die Online-Hilfe des Programms an.

ETU-Homepage

Öffnet die ETU-Homepage im Internet Explorer.

Info

Zeigt ein Fenster mit Programminformationen an:

15

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt IV

Projektbearbeitung

8 Projektbearbeitung

8.1 Ein neues Projekt anlegen

Ein neues Projekt legen Sie entweder über das Projekt-Menü mittels des Befehls

„Neu“ oder über die Schaltfläche an. Es erscheint folgender Dialog:

16

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

In diesem Register werden die Grunddaten (oder Eigenschaften) eines Projektes eingegeben oder überprüft und bearbeitet. Zunächst sollte oben der Projektname eingetragen werden (und damit die Voreinstellung „NEUES PROJEKT“

überschrieben werden). Die weiteren Grunddaten unterteilen sich in

Grunddaten

GAEB

Deckblatt

Vortext

Techn. Vortext

Nachtext

Kopftext

Bieter

Auf der Seite „Grunddaten“ werden dabei folgende Eingaben gemacht:

Im Bereich „Format“ wird zunächst festgelegt, wie das LV standardmässig ausgedruckt werden soll (im Druckdialog kann man diese Einstellung aber jederzeit abändern). In der Einstellung „Blankett“ wird das LV ohne Preise ausgegeben, statt dessen wird eine Linie ausgedruckt. Mit „Angebot“ wird das LV normal, also mit Preisen ausgegeben.

Der „Modus“ legt fest, in welcher Weise die Preise ausgegeben werden. Man kann dabei festlegen, ob nur die Einzel- und Gesamtpreise ausgegeben werden sollen, oder zusätzlich die Aufgliederung von Lohn- und Materialkosten. Außerdem kann noch eingestellt werden, dass auch eine Gegenüberstellung der Material-EK und

VK-Preise ausgegeben wird. Daneben können noch einige Optionen eingestellt werden, die festlegen, ob eine Preiszeile ausgegeben wird und ob Alternativ- und

Eventualpositionen automatisch mitnummeriert werden.

In den Eingabefeldern werden folgende Werte für das Projekt eingestellt:

der Projektaufschlag; soll ein Rabatt eingeräumt werden, ist eine negative Zahl einzugeben. Der Wert ist ein Prozentwert, also wird bspw. Für 5% Aufschlag einfach eine 5 eingetragen.

Die Mehrwertsteuer; diese ist auf die gesetzliche MwSt. von 16% voreingestellt.

Die Insgemeinkosten; diese sind ähnlich wie der Projektaufschlag ein

Prozentwert.

Der Gruppenfaktor; dies sind die Lohnkosten pro Minute, die bei der

Lohnberechnung zugrundegelegt werden.

Die Fahrtzeit in Minuten.

Die Entfernung in einfachen Kilometern.

Die Fahrtkosten.

Im Bereich Rabattklassen werden die Rabatte für max. 16 verschiedene

Rabattklassen eingegeben, die später für einzelne Positionen, Gruppen von

Positionen oder für ganze Gliederungsstufen ausgewählt werden können.

Auf der zweiten Seite werden die Projektdaten eingetragen, die insbesondere für die Übertragung via GAEB-Schnittstelle wichtig sind. Dazu gehören:

Der Titel des Leistungsverzeichnisses.

Das Datum

Das Bauvorhaben und der Auftraggeber

Der Bieter sowie der Abgabetermin

Die verschiedenen Identifikationsnummern für Bieter und Auftraggeber für

Vergabe und EDV.

17

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Die dritte Seite enthält die Daten für die Anschriften für den Bauort, Bauherr,

Architekt, Fachplaner und die Abgabeadresse.

Auf den restlichen Seiten können beliege Freitexte für den Vortext, den technischen Vortext, den Nachtext sowie ein Kopftext eingegeben werden, der oben auf jeder Seite erscheint. Auf diesen Registerkarten steht eine Funktionalität zur Verfügung, die es ermöglicht, eine Textdatei vom Datenträger in das betreffende Textfeld einzulesen, welches man gerade bearbeitet oder den darin enthaltenen Text in eine Datei abzuspeichern. Befindet man sich bspw. gerade auf der Registerkarte „Vortext“ und klickt auf die Schaltfläche „Text einlesen...“, wird ein Datei-Dialog eingeblendet, in welchem man eine auf einem Datenträger abgespeicherte Textdatei (Endung .txt) öffnen kann. Danach wird der Inhalt der

Datei in das Feld „Vortext“ übernommen. In den anderen o.g. Registerkarten funktioniert dies sinngemäß. Außerdem steht die gleiche Funktionalität in vielen anderen Dialogen zur Verfügung, z.B. in den Positionsgeingabedialogen für

Projekt-, Datenbank oder Datanormpositionen. Darauf wird an der betreffenden

Stelle noch eingegangen. Der Text wird dabei immer an der aktiven Cursorposition eingefügt.

Auf der letzten Registerkarten können die Namen von bis zu 8 Bietern eingegeben werden für einen manuellen Preisspiegel (darauf wird später noch genauer eingegangen).

Nach der Eingabe der Grunddaten wird der Dialog über die Schaltfläche OK beendet. Danach befindet man sich in der Projektansicht.

8.2 Ein Projekt öffnen

Über das Projektmenü wählt man dazu den Befehl „Öffnen“. Den gleichen Effekt erreicht man über die Schaltfläche . Es erscheint ein Datei-Dialog, der die im

Projekte-Verzeichnis abgespeicherten Projekte auflistet. Nach der Auswahl wird der Dialog mit OK verlassen und das betreffende Projekt geladen. Wählt man eine ungültige Datei aus, die nicht den korrekten Aufbau für ein LV-Projekt besitzt, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Anschließend befindet man sich in der

Projektansicht. Hinweis: es können mehrere Projekte gleichzeitig geöffnet sein.

8.3 Das Projektfenster schliessen

Über die Anweisung „Schliessen“ aus dem Projektmenü oder über das „X“ rechts oben im Projektfenster wird das Projektfenster geschlossen. Damit werden alle im

Projektfenster angezeigten Projekte automatisch gespeichert und geschlossen.

18

8.4 Die Projektansicht

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Die Projektansicht stellt sich als zweigeteilter Bildschirm dar. Dabei wird auf der linken Seite eine sogen. hierarchische Ansicht des Projektes angezeigt und auf der rechten Seite eine Tabelle, in der die Positionen der auf der linken Seite ausgewählten Gliederungsstufe dargestellt werden. Nach dem Öffnen des Projektes wird zunächst auf der linken Seite nur eine Zeile angezeigt, der sogen. Projektkopf.

Dieser besteht aus dem Pfad und dem Namen der Datei, also dem Projektnamen.

Der Tabelle auf der rechten Seite ist zu diesem Zeitpunkt leer, da auf der linken

Seite noch nichts ausgewählt wurde. Wählt man nun etwas aus, in dem man auf den Projektkopf klickt, wird die erste Stufe der Projekthierarchie (GAEB-konform sind dies Lose) angezeigt. Auf der rechten Seite werden daraufhin in der Tabelle die Positionen innerhalb des Projektrumpfes angezeigt. Oben in der ersten Zeile der

Tabelle sieht man oben eine grau hinterlegte Summenzeile, in der die Summen für

Materialkosten, Arbeitszeit, Lohnkosten und die Gesamtmaterialsumme für die betreffende Gliederungsstufe angezeigt werden.

Klickt man nun auf der rechten Seite auf ein Los, wird die nächste

Gliederungsebene (Gewerke) geöffnet (soweit vorhanden) und die in dem Los vorhandenen Positionen werden mitsamt der Lossummen in der Tabelle auf der rechten Seite angezeigt. Dies geht so weiter bis zum Subtitel, der letztmöglichen

Gliederungsebene eines GAEB-Projektes.

Wichtig für das Programmverständnis ist, dass die beiden Fensterteile zusammenhängen, auf der rechten Seite wird in der Tabelle der Inhalt dessen angezeigt, was auf der linken Seite in dem Baum angewählt, also markiert wurde.

Diese Markierung erkennt man an dem blauen Balken. In dem oben dargestellten

Beispiel befindet sich die Markierung bspw. auf dem Titel1. Dies bedeutet, dass auf der rechten Seite die Positionen dargestellt werden, die sich innerhalb von

Titel1 befinden, aber nicht die Positionen, die in den Subtiteln, die in Titel1 enthalten sind. Um bspw. die Positionen von Subtitel1 anzuzeigen, müsste dafür zunächst Subtitel1 markiert, also angeklickt werden. Experimentieren Sie etwas

19

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

mit dieser Ansicht herum, Sie werden die Funktionsweise schnell verstanden und erlernt haben.

Um eine beliebige Gliederungsebene wieder zu schließen, klicken Sie auf das

Minuszeichen vor der Gliederungsbeschreibung. Würden Sie also bspw. Auf das

Minuszeichen vor einem Gewerk ausführen, würden alle darunter angezeigten

Ebenen aus der Ansicht ausgeblendet (natürlich bleiben die Positionen darin erhalten, Sie werden dann nur nicht mehr angezeigt). Probieren Sie auch das aus, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Um in einer Gliederungsstufe eine Untergliederung einzufügen, führen Sie einen

Rechtsklick auf der Gliederungsstufe aus, innerhalb derer Sie eine Unterstufe einbauen möchten. Wollen Sie also bspw. in einem Los ein neues Gewerk anlegen, führen Sie auf dem Los einen Rechtsklick aus. Es erscheint ein Kontextmenü.

Dieses umfasst die Befehle Hinzufügen, Umbenennen, Löschen und

Gliederungseigenschaften. Wir werden diese Befehle in den folgenden Abschnitten einzeln durchgehen. Zunächst wählen wir „Hinzufügen“. Daraufhin erscheint ein

Untermenü, in welchem „Gewerk“, „Position“ und „Text“ angeboten wird. Wählen wir hier zunächst „Gewerk“. Damit wird innerhalb des übergeordneten Loses ein neues Gewerk angelegt. Für dieses Gewerk müssen Sie nun eine Bezeichnung von mindestens 3 Buchstaben eingeben:

Bitte geben Sie eine Beschreibung für das Gewerk ein und drücken Sie die

Eingabetaste oder klicken Sie auf OK. Anschließend wird ein neues Gewerk mit der eingegebenen Bezeichnung in das Los eingefügt und angezeigt:

20

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Auf die gleiche Weise werden Lose in das Projekt eingefügt, oder Titel in das

Gewerk. Die äußerste Unterteilung sind Subtitel innerhalb von Titeln. Man beachte, dass diese Hierarchie unbedingt einzuhalten ist. Es ist in diesem

Zusammenhang nicht möglich, bspw. Subtitel innerhalb eines Loses anzulegen.

Soll das eben eingefügte Gewerk eine andere Bezeichnung erhalten, klickt man das

Gewerk (hier im Beispiel: „Testgewerk“) mit rechts an und wählt aus dem

Kontextenü den Befehl „Umbenennen“. Daraufhin erscheint wieder der

Eingabedialog für die Gewerkbezeichnung und es kann eine andere Bezeichnung eingegeben werden.

Um das Gewerk inklusive aller Unterpositionen (und Untergliederungen) wieder zu löschen, wird es ebenfalls mit rechts angeklickt und der Befehl „Löschen“ aus dem

Kontextmenü ausgewählt. Daraufhin erscheint eine Sicherheitsabfrage:

Nach der Bestätigung durch „Ja“ wird das Gewerk mit allen darin enthaltenen

Positionen und Titeln, Subtiteln und den jeweils darin enthaltenen Positionen unwiederuflich gelöscht.

Der letzte Befehl aus dem Kontextmenü für Gliederungen ist der Befehl

„Gliederungseigenschaften“. In diesem werden die Eigenschaften einer

Gliederungsposition festgelegt bzw. geändert:

Hier können die Positionsnummer der Gliederungsstufe, die Rabattklasse, der

Aufschlag für das Gewerk oder der Rabatt dazu eingegeben bzw. geändert werden.

Die Bezeichnung des Gewerks wird hier nicht eingegeben, verwenden Sie dazu bitte den Befehl „Umbenennen“ aus dem Kontextmenü der Gliederungsposition.

21

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

8.5 Positionseingabe/-bearbeitung

Um innerhalb einer Gliederungsstufe eine Position zu erfassen, klicken Sie die

Gliederungsstufe mit rechts an, wählen aus dem Kontextmenü „Hinzufügen“ und in dem Untermenü „Position“. Es erscheint der Dialog für die Positioneingabe:

Hier werden die positionsrelevanten Daten eingetragen:

der Kurztext der Position

die Positionsnummer (wird beim Aufrufen des Dialoges automatisch vorgegeben, kann aber abgeändert werden)

die Menge (bis zu 3 Nachkommastellen)

die Mengeneinheit kann aus der Liste gewählt werden, es kann aber auch eine freie Eingabe in das Feld erfolgen

Die Arbeitszeit in Minuten pro Stück (2 Nachkommastellen); aus der

Arbeitszeit errechnen sich nach der Formel Menge x Arbeitszeit x Lohnfaktor

(aus dem Projekt) die Lohnkosten; diese können daher auch nicht manuell eingegeben werden

Die Katalognummer (soweit vorhanden)

Die Datanorm (Artikel-) Nummer

Der Materialpreis pro Stück

Die Rabattklasse

Rabatt auf den Artikel

Aufschlag auf den Artikel

Die Standardleistungsbuch-Nummer

In dem großen Eingabefeld unten kann der Langtext eingegeben werden bzw.

über die Schaltfläche „Text einlesen“ aus einer Textdatei übernommen werden.

Der Schalter rechts oben in der Ecke legt fest, ob es sich bei der Position um eine

Normalposition, einen Textbaustein, eine Alternativ- oder Eventualposition handelt. Der Schalter „Kurztext + Langtext“ oder „nur Kurztext“ legt fest, ob im

Ausdruck der Langtext mit ausgegeben werden soll oder oder nur der Kurztext der

Position.

22

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Über die Schaltfläche werden:

kann eine Berechnungshilfe für die Menge aufgerufen hier kann in jeder Zeile eine Anzahl, eine Länge und Höhe eingegeben werden, aus der eine Summe in m² berechnet und angezeigt wird. Alternativ kann auch nur

Anzahl und Länge oder Anzahl und Höhe eingegeben werden. Unten bei

„Gesamtergebnis“ wird die Gesamtmenge der Eingaben angezeigt. Mit „alles zurücksetzen“ werden alle Werte auf 0 zurückgestellt. Mit Abbrechen wird der

Dialog ohne Übernahme der Menge verlassen, bei Wahl von OK wird das

Berechnungsergebnis in das Mengenfeld der Position übernommen.

Nach Betätigung der Schaltfläche „durchsuchen“ kann das Abbildungen-

Verzeichnis nach Abbildungen durchsucht werden, welche in die Position eingefügt werden können. Nach der Auswahl wird die Abbildung im Bildfeld neben dem Langtext angezeigt. Diese Abbildung kann ebenfalls mit ausgedruckt werden. Möchte man die Abbildung wieder aus der Position entfernen, kann dies durch Klick auf „Abb. Entfernen“ erreicht werden.

Auf der zweiten Registerkarte können manuelle Bieterdaten der Position eingegeben werden. Dazu werden die Bieternamen aus den Projekteigenschaften eingeblendet (die hier auch abgeändert werden können) und die Preise der Bieter für die entsprechende Position.

Nach Eingabe aller relevanten Daten wird der Dialog mit der Schaltfläche OK beendet. Um die Eingaben zu verwerfen, klicken Sie auf Abbrechen.

Um von einem Feld zum anderen zu kommen, können Sie entweder die

Tabulatortaste benutzen oder mit Hilfe der Maus die gewünschten Felder anklicken.

23

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Ein fertig ausgefüllter Dialog könnte etwa folgendes Aussehen haben:

24

Um eine bereits eingebene Position zu bearbeiten, führen Sie einen Doppelklick auf der Position aus, die Sie ändern möchten. Anschließend wird der gleiche

Dialog geöffnet wie für die Neueingabe, die Felder sind dann mit den entsprechenden Werten aus der Position gefüllt und können verändert werden.

Die Positionen werden innerhalb der Projektansicht in der Tabelle untereinander dargestellt, in den Spalten stehen die Werte für die Positionsnummer, die

Positionsmenge, die Mengeneinheit, der Kurztext, der Materialeinzelpreis, die

Arbeitszeit, die daraus resultierenden Lohnkosten und die Gesamtmaterialkosten.

In der ersten Zeile wird darüber hinaus eine Gesamtsumme der darunterliegenden

Positionen innerhalb der aktuellen Gliederungsstufe angezeigt.

Dieses Tabellenlayout ist zum gegenwärtigen Stand des Programmes noch nicht veränderbar. Sie können die Spalten und Zeilengröße wie in Excel verkleinern und vergrößern, indem Sie auf die Trennlinie zwischen zwei Zeilen oder Spalten klicken und die Maustaste festhalten. Anschließend bewegen Sie die Maus und lassen die Taste wieder los, wenn die Zeile oder Spalte die gewünschte Größe erreicht hat. Diese Einstellung wird gespeichert und ab diesem Zeitpunkt verwendet.

Die Symbole in der Zeile vor der Position haben dabei folgende Bedeutung: kennzeichnet eine Normalposition. kennzeichnet einen Hinweistext (Textbaustein). kennzeichnet eine Alternativposition. kennzeichnet eine Eventualposition.

Die rot gekennzeichneten Positionen deuten an, dass ihre Preise nicht in die

Summenberechnung einfliessen.

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

8.6 Nach einer Position suchen

Oberhalb der eigentlichen Tabelle, direkt unterhalb der Fenster-Titelleiste befindet sich eine Suchzeile, über welche für bestimmte Spalten eine Suche nach einer oder mehreren Positionen erfolgen kann. Die dafür in Frage kommenden Spalten sind

(derzeit):

Text

Materialpreis

Um eine Suche auszulösen, klicken Sie in der betreffenden Spalte in die Suchzeile und führen eine Tastatureingabe durch. Nach dem entsprechenden Text bzw. nach dem Preis wird dabei eine Filterung durchgeführt:

Beispiel: Tabelle vor dem filtern:

Klickt man nun in der Suchzeile (wo links die Lupe abgebildet ist) in die Spalte

Text und gibt bspw. „berlin“ ein, werden alle Positionen herausgefiltert, die in ihrem Kurztext das Wort „berlin“ enthalten (Groß-/Kleinschreibung wird nicht beachtet):

Es spielt dabei keine Rolle, ob das Wort (oder ein Teil davon) am Anfang des

Textes oder mittendrin (wie im Beispiel) stehen. Ebenso hätte man z.B. auch „600“ eingeben können, um alle Positionen zu filtern, bei denen diese Zeichenfolge vorkommt.

Um die Filterung wieder aufzuheben, ist die Eingabe in dem Suchfeld mit der

Backspace-Taste wieder zu löschen.

Führt man diese Art der Suche im Feld Materialpreis aus, ist dabei folgende

Besonderheit zu beachten: es wird kein exakter Vergleich durchgeführt, sondern es wird ein „kleiner/gleich“-Vergleich durchgeführt, d.h. es werden alle Positionen herausgesucht, deren Einzelpreis kleiner oder gleich der eingegebenen Zahl ist.

Würde man in unserer Beispieltabelle oben z.B. im Feld Materialpreis eine Suche nach „400“ durchführen, würden in der Tabelle alle Positionen verbleiben, deren

Einzelpreis 400EUR nicht überschreitet:

25

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Um Positionen aus dem Projekt zu löschen, können einzelne oder auch mehrere

Positionen angeklickt werden (um mehrere Positionen auszuwählen, muss nach dem Anklicken der ersten Position die STRG-Taste festgehalten werden, danach werden dann die anderen Positionen angeklickt); danach wird entweder die Taste

ENTF gedrückt oder aus dem Menü Bearbeiten der Befehl „Löschen“ gewählt

(entspricht der Schaltfläche ).

Möchten Sie eine Position (oder mehrere) in die Zwischenablage kopieren, können

Sie die Positionen markieren und die Funktion „Kopieren“ aus dem Bearbeiten-

Menü auswählen (alternativ: Tastenkombination STRG+C) oder die Schaltfläche

betätigen. Anschließend bewegen die Maus auf der linken Seite auf die

Gliederungsebene, in die Sie die Positionen einfügen wollen und klicken sie an.

Anschließend führen Sie die Tastenkombination STRG+V aus, um die Positionen einzufügen (alternativ: Funktion „Einfügen“ aus dem Bearbeiten-Menü oder

Schaltfläche ).

8.7 Ein Projekt drucken

Um ein Projekt auszudrucken, wählen Sie den Befehl „Drucken“ aus dem Datei-

Menü oder klicken Sie auf die Schaltfläche . Es erscheint folgeder Dialog:

26

In diesem Dialog können Sie folgende Einstellungen vor dem Druck festlegen:

das Druckdatum; es wird das Tagesdatum voreingestellt, dieses kann jedoch

überschrieben werden.

Deckblatt drucken legt fest, ob ein Deckblatt für das Projekt ausgegeben werden soll oder nicht.

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Zwischensummen drucken legt fest, ob für die einzelnen Gliederungsstufen

Zwischensummen ausgegeben werden sollen oder nicht.

Langtexte drucken legt fest, ob die Langtexte einer Position ausgegeben werden sollen oder nicht. Wird der Haken entfernt, wird nur der Kurztext der

Position ausgegeben.

Preiszeile drucken legt fest, ob unter der Position eine Preiszeile ausgegeben werden soll, in der die Preisbildung ersichtlich ist.

Zusammenfassung für Lose/Gewerke/Titel/Subtitel drucken legt fest, ob am

Ende des Projektes eine Zusammenstellung der betreffenden Gliederungsstufe ausgegeben werden soll oder nicht.

Nach Bestätigen des Dialoges mit OK wird die Druckvoransicht eingeblendet:

In dieser Ansicht können Sie erkennen, wie der spätere Ausdruck aussehen wird. In dieser Voransicht stehen Ihnen verschiedene leistungsfähige Funktionen zur

Verfügung:

um das Projekt auszudrucken, wählen Sie die Schaltfläche wählen Sie „Druck starten“ aus dem Drucken-Menü (oder F10).

oder

Um die Voransicht wieder zu verlassen, wählen Sie die Schaltfläche

„Beenden“ aus dem Drucken-Menü (oder F3).

,

Mit den Schaltflächen und können Sie die Ansicht vergrößeren und verkleinern.

Mit den Schaltflächen und können Sie Ansicht so passend verkleinern, dass eine komplette Seite angezeigt wird oder die Breite der

Anzeige passend vergrößern, dass die Bildschirmbreite voll ausgenutzt wird.

Mit den Schaltflächen zurück blättern.

und können Sie eine Seite weiter oder

Mit den Schaltflächen

und können Sie zur ersten bzw. letzten Seite der Voransicht springen.

27

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Mit der Schaltfläche

können Sie den Drucker auswählen.

Mit der Schaltfläche können Sie die Papierart auswählen.

Über F1 oder die Schaltfläche können Sie sich eine Hilfedatei für die

Druckvorschau anzeigen lassen.

8.8 Ein Projekt importieren

Projekte können im GAEB-Format in der Datenaustauschphase D81 (LV-

Übergabe) und D84 (Angebotsabgabe), sowie UGS und DOS-LV importiert werden. Erforderlich ist dafür eine entsprechende Datei. Wählen Sie aus dem

Projekt-Menü den Befehl „Importieren“ und aus dem Untermenü den Befehl

„GAEB D81“, „GAEB D84“, „UGS“ oder „DOS-LV“. Daraufhin erscheint ein

Dateidialog, in welchem Sie die einzulesende Datei auswählen. Anschließend bestätigen Sie die Auswahl mit OK. Danach wird das Projekt eingelesen und es erscheint der Dialog für die Projekteigenschaften. Hier können ggf.

Änderungen/Ergänzungen vorgenommen werden, anschließend wird der Dialog wie gewohnt mit OK verlassen. Das Projekt kann anschließend wie gewohnt betrachtet/bearbeitet/gedruckt werden.

8.9 Ein Projekt exportieren

Bestehende Projekte können zwecks Datenaustausch im GAEB-Format ausgegeben werden. Dazu ist aus dem Projektmenü der Menüpunkt „Exportieren“ auszuwählen und aus dem Untermenü eine der Datenaustauschphasen 81, 82, 83 oder 86 auszuwählen. Es erscheint ein Dateidialog, in welchem man den Dateipfad und den Dateinamen für die Exportdatei festlegt. Anschließend wird der Dialog mit

OK verlassen. Dadurch wird der Export in die entsprechende Datei ausgelöst.

Diese kann anschließend bspw. Per mail o.ä. versendet werden. Auf die gleiche

Weise kann das Projekt auch im UGS-Format ausgegeben werden.

28

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt V

Datenbankbearbeitung

9 Datenbankbearbeitung

9.1 Allgemeines zu Datenbanken und Projekten

Ein Projekt im Sinne dieses Programmes ist im wesentlichen eine Aufstellung von

Positionen, die Artikel oder Leistungen beschreiben. Sie sind entsprechend der im

Ausdruck gewünschten Reihenfolge und der Hierarchie, nach der die Positionen in

Titeln und in Gewerken und ggf. in Losen zusammengefasst werden sollen, geordnet. Ihr Programm verfügt mit der Drag&Drop-Technik über ein leistungsstarkes Instrument, mit dem Sie die hierarchische Ordnung und die

Reihenfolge auf einfache Weise herstellen und modifizieren. Die Bildschirmdarstellung ist zu diesem Zweck entsprechend gewählt, so dass Sie das Projekt nicht in der Form eines fortlaufenden Textes, sondern in der Form einer baumartigen

Hierarchie manipulieren. Lose, Gewerke, Titel und Subtitel sind darin als Objekte zu sehen, die ihrerseits wieder Objekte enthalten können, während Positionen,

Hinweistexte etc. nicht zusammengesetzte, elementare Objekte sind.

Ein Projekt kann als Blankett ohne Preise oder als Angebot mit Preisen gedruckt werden. Bei letzterem führt das Programm automatisch die Summierung und

Berechnung von Zuschlägen durch.

Eine Datenbank im Sinne dieses Programms hat den gleichen Aufbau wie ein

Projekt, jedoch dient sie nicht zur Erzeugung eines Textes (bzw. dem datentechnischen Äquivalent als GAEB-Datei), sondern als Speicher für die

Bausteine, aus denen ein Projekt besteht. Sie hat unter anderen deswegen ebenfalls einen hierarchischen Aufbau, um die Verwandtschaft zum Projekt zu demonstrieren.

9.2 Eine Datenbank öffnen

29

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Um eine eigene Datenbank zu öffnen, wählen Sie bitte aus dem Datenbank-Menü den Befehl „Öffnen“. Es erscheint ein Dateidialog, in welchem die Datenbanken des Daten-Verzeichnisses angezeigt werden. Standardmäßig (mitgeliefert) sind die

Datenbanken für Heizung, Sanitär und Lüftung. Sie können jedoch beliebige weitere Datenbanken selbst anlegen (dazu später mehr).

Nach dem Öffnen wird die Datenbank in einer zweigeteilten Ansicht ähnlich der

Projektansicht dargestellt und kann dort mit Hilfe der gleichen Funktionen betrachtet, bearbeitet und erweitert werden. D.h. durch Klicken auf eine

Gliederungsstufe können Sie die Unter-Gliederungen betrachten und auf der rechten Seite die dazugehörigen Positionen:

30

Durch einen Rechtsklick auf der linken Seite auf den Datenbanknamen wird ein

Kontextmenü angezeigt, in welchem man die Datenbank löschen oder einen Titel einfügen kann. Nach der Vergabe eines Namens für den Titel, der mindestens 3

Zeichen lang sein muß, wird dieser am Ende der Datenbank eingefügt. Durch einen

Rechtsklick auf einen Titel innerhalb der Datenbank wird ein Kontextmenü geöffnet, aus welchem man ebenfalls den Befehl „Löschen“ aufrufen kann, um den

Titel mitsamt seines kompletten Inhalts wieder zu löschen. Außerdem kann man von hier aus den Befehl „Subtitel einfügen“ auswählen, mit dem man einen

Subtitel in den Titel einfügt. Die Verfahrensweise ist identisch zu der von oben für den Titel.

9.3 Positionen bearbeiten/einfügen

Bei einem Rechtsklick auf einen Subtitel wird neben dem Befehl „Subtitel löschen“, mit dem der komplette Subtitel samt Inhalt gelöscht wird, der Befehl

Positionen einfügen sichtbar, der in ähnlicher Weise wie im Projekt funktioniert.

Nach dem Aufruf erscheint der Positionseingabedialog der Datenbank:

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Der Dialog hat die gleichen Felder wie die erste Seite des Positions-Dialog des

Projektes mit zwei Unterschieden:

1. es gibt keinen Schalter für Alternativ-/Eventualposition

2. es gibt keine Positionsnummer (das Feld ist deaktiviert).

Diese Felder machen in der eigenen Datenbank keinen Sinn und sind deswegen ausgelassen.

Genau wie beim Projekt auch wird eine Position aus der Datenbank bearbeitet, indem man einen Doppelklick darauf ausführt. Nach der Eingabe/Änderung der relevanten Daten wird der Dialog mit OK verlassen oder die Änderungen über

Abbrechen wieder verworfen.

9.4 Positionen löschen/kopieren/einfügen

Die Vorgehensweise zum löschen, kopieren und einfügen von Positionen ist analog zur Projektbearbeitung. Klicken Sie eine Position an (sofern es mehrere sein sollen, halten Sie die STRG-Taste gedrückt, während Sie die Positionen nacheinander anklicken) und wählen Sie aus dem Menü „Bearbeiten“ die Befehle „Löschen“, um die Auswahl zu löschen oder kopieren, um die ausgewählte(n) Position(en) in die

Zwischenablage zu kopieren.

Wollen Sie Poisitionen, die Sie in die Zwischenablage kopiert haben an einer anderen Stelle in der Datenbank oder in eine andere Datenbank einfügen, klicken auf den Subtitel, in den die Positionen eingefügt werden sollen und wählen aus dem Bearbeiten-Menü den Befehl „Einfügen“. Alternativ können Sie auch zum

Löschen die ENTF-Taste, zum Kopieren die Tastenkombination STRG+C und zum

Einfügen die Tastenkombination STRG+V benutzen. Außerdem können die

zum Kopieren und Befehle auch über die Schaltflächen zum Einfügen aufgerufen werden.

9.5 Drag&Drop-Funktion benutzen

zum Löschen,

31

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Um Positionen von der Datenbank ins Projekt oder umgekehrt zu kopieren, steht

Ihnen eine leistungsfähige Funktionalität zur Verfügung. Diese heißt Drag&Drop und soll im weiteren anhand eines Beispieles erläutert werden.

Voraussetzung für die Anwendung ist, dass sowohl das Projekt als auch das

Datenbankfenster geöffnet sind. Zunächst werden wir einige Positionen aus der

Datenbank in das Projekt kopieren. Dazu werden die Positionen herausgesucht

(oder gefiltert) und wie gehabt markiert:

32

In dem Beispiel sind zwei Positionen in der Datenbank „Heizung“ markiert, erkennbar an der schwarzen Markierung. Nun sollen diese beiden Positionen in den

Titel3 des darüber stehenden Projektes kopiert werden. Dazu wird der Mauszeiger

über die markierten Datensätze in der Tabellendarstellung der Datenbank positioniert. Anschließend wird die rechte Maustaste gedrückt und festgehalten.

Der Mauszeiger wechselt die Form, um anzudeuten, dass man die Positionen an dieser Stelle nicht einfügen kann (man würde sie auf sich selbst kopieren).

Anschließend wird die Maus bei weiterhin gedrückter rechter Maustaste in das

Projektfenster über den Verzeichnisbaum auf den Titel3 bewegt, so dass dieser blau hervorgehoben wird. Der Mauszeiger hat wieder eine andere Form (mit einem

Pluszeichen unter dem Mauszeiger), um anzudeuten, dass die Positionen an dieser

Stelle eingefügt werden können. Nun lässt man die rechte Maustaste wieder los, um die Positionen an dieser Stelle fallen zu lassen. Daraufhin erscheint für die zu kopierenden Positionen automatisch eine Mengenabfrage:

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Der Mauszeiger bleibt automatisch im Feld Menge stehen und erwartet eine

Eingabe. Bitte geben Sie die Positionsmenge für die erste zu kopierende Position ein und klicken Sie auf OK. Diese Abfrage erscheint danach für alle weiteren zu kopierenden Positionen. Bitte geben Sie für jede Position die entsprechende Menge ein und bestätigen Sie die Eingabe mit OK.

In der gleichen Weise können Positionen auch vom Projekt in die Datenbank kopiert werden: die zu kopierenden Positionen einfach in dem Projektfester markieren, mit rechts anklicken und die Maus bei gedrückt gehaltener rechter

Maustaste auf den Subtitel der Datenbank, in den die Positionen kopiert werden sollen, dort die Taste wieder loslassen. Im Gegensatz zum Kopieren von der

Datenbank in das Projekt erfolgt aber hier keine Mengenabfrage, da in der eigenen

Datenbank keine Menge benötigt wird.

9.6 Eine neue eigene Datenbank anlegen

Bei geöffnetem Datenbankfenster können Sie aus dem Datenbank-Menü die

Funktion „Neu“ auswählen, mit dem Sie eine neue eigene Datenbank anlegen können. Nach dem Anwählen von „Neu“ erscheint ein Eingabefenster, in welchem

Sie einen gültigen Namen für die neue Datenbank eingeben müssen. Dieser muß mindestens 3 Zeichen lang sein. Sie sollten für die Datenbank einen aussagekräftigen Namen verwenden, wie bspw. „Lüftung“ o.ä.

Anschließend wird eine neue Datenbank im Datenverzeichnis angelegt und dieser

Pfad und der eingegebene Name im Datenbankfenster angezeigt.

Jetzt können Sie innerhalb der Datenbank über die bereits geschilderten Funktionen zum Einfügen von Titeln und Subtiteln die gewünschte Hierarchie innerhalb der

Datenbank anlegen und dort Positionen einfügen oder aus Projekten hineinkopieren, aus Datanorm-Katalogen (wird in einem späteren Abschnitt erläutert) oder aus anderen Datenbanken kopieren.

33

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt V

Datanorm-Kataloge

10 Datanorm-Kataloge

10.1 Datanorm-Katalog öffnen

Einen eingelesenen (oder mitgelieferten) Datanorm-Katalog öffnen Sie über das

Datanorm-Menü mittels der Anweisung „Öffnen“. Es erscheint das Datanorm-

Fenster:

34

Auf der rechten Seite erkennt man das bereits bekannte Tabellenlayout, welches auch in der gleichen Weise wie bei der Projektbearbeitung und der eigenen

Datenbank funktioniert. Auf der linken Seite gibt es jetzt allerdings zwei

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Registerkarten, wodurch eine zusätzliche Funktionalität zur Verfügung gestellt wird, die die Suche nach einem Artikel in den mitunter recht großen Datanorm-

Katalogen vereinfacht.

Beginnen wir zunächst mit der zweiten Registerkarte. Klicken Sie dazu auf die

Lasche „Übersicht“. Damit ändert sich die rechte Seite in die gewohnte hierarchische Ansicht:

Hier werden untereinander die im Herstell-Verzeichnis befindlichen Datanorm-

Datenbanken angezeigt. Klickt man nun bspw. Auf Brötje, wird diese Datenbank geöffnet und man sieht eine Üebrsicht über die Hauptwarengruppen dieses

Kataloges:

35

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Durch einen Klick auf eine der Hauptwarengruppen werden die Warengruppen dieser Hauptwarengruppe geöffnet und angezeigt. Gleichzeitig erfolgt auf der rechten Seite eine Anzeige der Artikel, die die Hauptwarengruppe haben, aber keiner Warengruppe zugeordnet sind.

Die Hierarchie der Datanorm-Datenbank ist nicht änder- oder erweiterbar. Ebenso können keine Gliederungsstufen oder Positionen gelöscht werden. Auch können keine Positionen aus der eigenen Datenbank oder den Projekten eingefügt werden.

Die Tabelle auf der rechten Seite funktioniert in der gewohnten Weise, ebenso die

über der Tabelle befindliche Suchzeile. In der Datanorm-Tabelle können Sie nach den Feldern Artikelnummer, Kurztext 1+ 2 und Preis suchen.

10.2 Datanorm-Positionen betrachten

Um eine Position des Datanorm-Kataloges zu betrachten, führen Sie wie gehabt einen Doppelklick auf die Position aus. Es öffnet sich der Positionsbearbeitungsdialog für Datanorm-Artikel:

36

In dem Dialog werden alle Datanorm-relevanten Informationen zu dem Projekt angezeigt, es ist allerdings zu beachten, dass hier keine Änderungen vorgenommen werden können. Über die Schaltfläche „Text speichern“ können Sie den Langtext einer Position auf einem Datenträger abspeichern, um ihn ggf. woanders weiter zu verwenden.

10.3 Drag&Drop ins Projekt

Das Kopieren von Positionen aus der Datanorm-Datenbank in ein Projekt funktioniert genauso wie das Kopieren aus der eigenen Datenbank. Die Positionen werden markiert und bei gedrückt gehaltener rechter Maustaste in den gewünschten

Gliederungscontainer im Projekt verschoben und dort fallengelassen.

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

10.4 Drag&Drop in die eigene Datenbank

In genau der gleichen Weise können die Positionen auch von der Datanorm-

Datenbank in die eigene Datenbank kopiert werden, die Positionen werden markiert und mit gedrückt gehaltener rechter Maustaste der Mauszeiger über den

Subtitel in der eigenen Datenbank geführt und dort die rechte Maustaste losgelassen.

10.5 Registerkarte Artikelsuche

Da Datanorm-Datenstämme teilweise sehr umfangreich sein können und Dutzende von Hauptwarengruppen mit jeweils Dutzenden von Warengruppen haben können, wurde eine Möglichkeit geschaffen, mit der Sie Artikel in einer Datanorm-

Datenbank ausfindig machen können, ohne wissen zu müssen, in welcher (Haupt-) warengruppe sie sich befinden.

Wählen Sie zunächst im Feld „Datanorm-Katalog“ eine Datanorm-Datenbank aus, in der Sie suchen möchten. Anschließend wählen Sie aus dem Block „Suchen in“ eines der Felder aus, in dem Sie nach einem Inhalt suchen können. Dies sind die

Felder Matchcode, Artikelnummer, zweite Artikelnummer, Hauptwarengruppe,

Warengruppe und eine Textsuche (in diesem Fall werden Kurztext 1 und 2 durchsucht). Geben Sie danach im Feld „Suchbegriff“ den Wert oder Text ein, nach dem gesucht werden soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Wert, nach dem

Sie suchen am Anfang des Feldes steht oder mittendrin. Eine Suche könnte so etwa folgendes Aussehen haben:

Von hier aus könnte man jetzt ggf. weiter filtern (über die Suchzeile oberhalb der

Tabelle), um bspw. alle Artikel zu finden, die maximal 100EUR kosten o.ä.

37

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

10.6 Datanorm-Dateien einlesen

Um Datanorm-Dateien einzulesen, welche Sie als Textdatei von Ihrem Lieferanten erhalten, wählen sie aus dem Datanorm-Menü den Befehl „Einlesen“. Damit wird folgender Dialog geöffnet:

38

Wählen Sie zunächst aus der Liste mit den Laufwerksbuchstaben das Laufwerk aus, auf dem sich die Dateien befinden (bspw. eine CD). Klicken Sie dazu auf den nach unten zeigenden Pfeil und wählen aus der Liste das entsprechende Laufwerk aus. In der Liste darunter wird daraufhin eine Auflistung der Verzeichnisse auf diesem Datenträger angezeigt. Klicken Sie sich durch die Verzeichnisse, bis Sie das richtige Verzeichnis gefunden haben. In der Liste rechts werden die Dateien des links ausgewählten Verzeichnisses angezeigt. Sobald Sie aus der Liste eine

Datanorm-Datei auswählen, wird in dem Feld „Hersteller“ eine Information aus den Kopfdaten der Datei angezeigt, die Informationen über den Hersteller, das

Erstellungsdatum und Art der bereitgestellten Datensätze enthält:

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Geben Sie nun im Feld „Datanorm-Datenbank“ einen Namen für die Datenbank an, unter dem die Datenbank im Herstell-Verzeichnis abgespeichert werden soll.

Anschließend wählen Sie die Schaltfläche „Einlesen“. Es wird daraufhin das

Einlesen der Datensätze gespeichert. Es ist zu beachten, dass dieses Einlesen mitunter sehr zeitaufwendig sein kann, insbesondere bei sehr großen Datanorm-

Dateien mit mehreren Hunderttausend Datensätzen können für das Einlesen auf

älteren PCs durchaus mehrere Stunden benötigt werden!! D.h. wenn der PC vermeintlich nicht mehr reagiert, bitte zunächst prüfen, ob es Festplattenaktivität gibt. In diesem Fall ist das Programm mit dem Einlesen der Daten beschäftigt.

Um eine bereits eingelesene Datanorm-Datenbank zu aktualisieren, bspw. mit einer

Preis- oder Rabattdatei, wählen Sie in der gleichen Weise die Aktualisierungsdatei aus und klicken auf die Schaltfläche „...auswählen“. Daraufhin erscheint ein

Dateidialog, in dem sämtliche Datanorm-Datenbanken im Herstell-Verzeichnis angezeigt werden:

Wählen Sie die Datenbank aus, die Sie aktualisieren möchten und wählen Sie OK.

Die Dateien werden daraufhin eingelesen. Auch dies kann mitunter etwas länger dauern!

39

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

11 Sonstiges

Abschnitt VI

Sonstige Programmfunktionen

11.1 Fenster anordnen

Über das Fenstermenü können Sie die Anordnung der Fenster ändern (sofern mehrere, also mindestens zwei Fenster geöffnet sind). Dazu gibt es im Menü

„Fenster“ die beiden Einstellungen „Fenster übereinander“:

40

und „Fenster nebneinander“:

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

11.2 Kopieren und Einfügen

Wie bereits beim Projekt erläutert, können Positionen auch über das Bearbeiten-

Menü oder über Tastaturkürzel STRG+C in die Zwischenablage kopiert werden.

Anschließend können Sie von jedem Fenster aus in jedem anderen Fenster abgelegt werden, also z.B. vom Datanorm-Fenster ins Projekt-Fenster oder vom Projekt-

Fenster ins Datenbank-Fenster etc. Dazu ist nach dem Kopieren das Ziel zu wählen, indem in dem Fenster auf eine zulässige Gliederungsstufe geklickt wird, in die die markierten Positionen eingefügt werden sollen. Anschließend ist entweder das Tastaturkürzel STRG+V zu drücken oder aus dem Bearbeiten-Menü die

Funktion „Einfügen“ zu wählen.

Dies stellt eine alternative Technik zu dem in den vorangegangenen Kapiteln vorgestellten Drag&Drop-Verfahren dar.

11.3 Programmhilfe

Die Programmhilfe wird über das Hilfe-Menü aufgerufen, mittels des Befehls

„Inhalt“. Der Menüpunkt ist derzeit ebenfalls noch nicht integriert.

11.4 ETU-Homepage

Durch die Auswahl des Befehls „ETU-Homepage“ aus dem Hiflemenü wird der

Internet-Explorer gestartet und in diesem die ETU-Homepage ( www.etu.de

) aufgerufen.

41

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

11.5 Einstellungen

Durch die Auswahl von Datei -> Programmeinstellungen wird ein Dialog geöffnet, in dem die allgemeinen Programmeinstellungen vorgenommen werden können:

Hier werden auf der ersten Seite (allgemeine Einstellungen) zunächst die

Standardwerte für die MwSt, den Projektzuschlag, die Insgemeinkosten, den

Gruppenfaktor sowie die Fahrtkosten pro km eingegeben, die standardmäßig bei der Projektneuanlage verwendet werden sollen. Auf der rechten Seite kann die

Schriftgröße der Tabellengrids verändert werden. Nachdem man eine andere Größe ausgewählt hat und in ein anderes Eingabefeld wechselt, kann man im

Beispielfenster eine Voransicht erhalten.

Darunter werden der Startwert und die Schrittweite für die automatische

Positionsnummer-Vergabe eingegeben.

In der Registerkarte „Toolbar-Einstellungen“ kann eingestellt werden, welche

Symbole in der Toolbar angezeigt werden sollen:

42

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

In der Registerkarte „Mandantendaten“ können die Daten des Mandanten eingegeben werden, die insbesondere für den Ausdruck verwendet werden:

Über „Logo suchen“ kann ein Logo ausgewählt werden, welches in der Kopfzeile des Ausdrucks mit ausgegeben wird. Durch Betätigen der Schaltfläche kann dieses Logo wieder entfernt werden.

In der letzten Registerkarte (Programmpfade) werden die Standard-Pfade ausgewählt, die beim Öffnen / Einlesen in den verschiedenen Programmteilen verwendet werden:

Durch Betätigen der Schaltfläche „...“ neben einem Eintrag wird ein Dialog eingeblendet, in dem das Laufwerk und das Verzeichnis ausgewählt werden können, welches standardmäßig für den Programmteil verwendet werden soll. Will man beispielsweise den Standardordner für die Projekte ändern, klickt auf die

Schaltfläche „...“ neben dem Eintrag „Pfad für Projekt-Dateien:“. Es erscheint folgender Dialog:

43

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Hier können Sie Laufwerk und Verzeichnis auswählen und die Auswahl anschließend mit „OK“ bestätigen.

11.6 Projektnummerierung

Durch den Befehl „Nummerieren“ im Projekt-Menü kann das Projekt neu nummeriert werden, bspw. nach einer Umsortierung etc. Es werden die

Gliederungsstufen nach dem Schema 1, 2, 3... nummeriert. Die Positionen werden gemäß der Einstellung in den Programmeinstellungen mit dem dort eingestellten

Startwert und der Schrittweite nummeriert, also ist dort bspw. als Startwert 10 und als Schrittweite 5 eingestellt, würden die Positionen mit 10, 15, 20, 25... nummeriert.

11.7 Projektaktualisierung

Durch den Befehl Aktulisieren... im Projektmenü kann der Projektinhalt mit einem

Datanorm-Katalog aktualisiert werden. Nach der Auswahl erscheint folgender

Dialog:

44

Das Projekt kann einigerseits mit den in der Position hinterlegten Datanorm-

Katalogen aktualisiert werden, oder mit einem Alternativ-Katalog, der aus der Liste ausgewählt werden muß. Anschließend kann in dem rechten Teil des Dialoges eingestellt werden, ob Preise, Kurztexte und Langtexte aktualisiert werden sollen.

Ein Häkchen vor der Auswahl kennzeichnet, dass der betreffende Teil aktualisiert wird. Die Verfahrensweise des Programmes ist dabei folgende: Die Datanorm-Nr

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

der Position wird in dem Datanorm-Katalog gesucht und die betreffenden Daten ausgelesen und in das Projekt übertragen. Existiert in dem Katalog kein entsprechender Eintrag, wird die Position ignoriert. Es wird empfohlen, vor der

Aktualisierung größerer Projekte eine Datensicherung durchzuführen.

11.8 Preisspiegel

Mit Hilfe der im Projekt hinterlegten Bieterdaten kann ein Preisspiegel erstellt werden, der auch ausgedruckt werden kann. Dabei gibt es folgende Möglichkeiten: a) die Bieterdaten werden über GAEB eingelesen b) die Bieterdaten werden manuell eingetragen

Im Fall a) erhält man die Datei mit den Bieterdateien vom Bieter. Es wird zunächst das Projekt geöffnet, von welchem die Angebotsaufforderung gestartet wurde:

Anschließend wählt man von hier aus den Menübefehl „Projekte“ -> „Import“ ->

„GAEB D84 (“Angebotsabgabe“). Es erscheint der Datei-Öffnen-Dialog, in welchem man die Datei auswählt, die man importieren möchte. Danach liest das

Programm die Bietereinträge aus der Datei ein und speichert die Bieterdatenbank im Bieter-Verzeichnis des Projektes ab. Dabei wird als Datenbankname der

Bietername aus der GAEB-Datei verwendet, soweit vorhanden. Ist in der Datei kein Name eingetragen, wird der Name abgefragt und kann manuell vergeben werden.

Auf die gleiche Weise können mehrere Bieterdantenbanken zum Projekt eingelesen werden. Ebenso können zusätzliche Bieterdaten manuell wie im Fall b) beschrieben zusätzlich eingegeben werden.

Im Fall b) erhält man die Bieterdaten in schriftlicher Form vom Bieter zurück und muß diese daher manuell in das Projekt einfügen. Dazu wird zunächst der Dialog für die Projekteigenschaften geöffnet und in der Registerkarte „Bieter“ der Name des Bieters (oder der Bieter, wenn es mehrere sind) eingegeben. Danach wird für die jeweiligen Positionen der Positionsbearbeitungsdialog aufgerufen und in der

45

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Registerkarte „Bieter“ der Bieterpreis (oder die Bieterpreise, wenn es mehrere

Bieter sind) eingetragen:

Über die Schaltfläche „alles zurücksetzen“ werden alle Werte entfernt.

Hat man nun die Bieterpreise entweder manuell in das Projekt eingegeben oder

über die GAEB-Schnittstelle eingelesen, kann man für das Projekt einen

Preisspiegel erstellen. Dazu wählt man im Projektmenü den Befehl „Preisspiegel“ -

> „erstellen...“. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bieter aufgelistet werden, von denen eine Bieterdatenbank im Bieterverzeichnis des Projektes gefunden wurden:

46

Hier werden die Bieter ausgewählt, für die man einen Preisspiegel erstellen möchte. Anschließend wird der Dialog über OK verlassen. Danach werden aus den

Bieterdatenbanken die Werte für die Positionen ausgelesen und versucht, den

Positionen aus dem Projekt zuzuordnen. Wird eine identische Position gefunden, wird der Preis für den Bieter in das Projekt übertragen.

Nachdem man den Preisspiegel erstellt hat, kann er nun ausgegeben werden.

Dazu wählt man aus dem Projektmenü den Befehl „Preisspiegel“ -> „ausgeben...“.

Es erscheint zunächst ein Dialog, in dem man die Bieter selektieren kann, die in dem Preisspiegel berücksichtigt werden sollen:

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

In dem Beispiel hier werden vier Bieter ausgewählt. Nach der Bestätigung mit OK wird die Bildschirmausgabe des Preisspiegels gestartet:

Es werden alle Positionen des Projektes aufgelistet mit den entsprechenden Preisen des Bieters. Der Preis des günstigsten Bieters wird dabei grün angezeigt, der des teuersten rot. Alle anderen werden normal (schwarz) ausgegeben.

Hinweis: über die Schaltfläche „Drucken“ kann der Preisspiegel sofort ausgedruckt werden. Ansonsten stehen alle bereits beschriebenen Funktionen der

Druckvorschau zur Verfügung.

11.9 Programminfo

Durch Auswahl des Befehls „Info“ aus dem Hilfe-Menü wird die Programminfo angezeigt, der Sie unter anderem die aktuelle Programmversion entnehmen können:

47

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

48

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

Abschnitt VII

Ausblick auf zukünftige Versionen

12 Ausblick

Bei der derzeitigen Programmversion handelt es sich um die erste Version.

Für die zukünftigen Versionen sind unter anderem neben allgemeinen

Verbesserungen und Problembebungen folgende (teils modulare) zusätzliche

Funktionalitäten vorgesehen:

- Übernahme von Massendaten aus Projekten anderer Winetu-Programme

- Verwendung/Import von StLb

- Individuelle Konfigurierbarkeit der Tabellen mit Spaltennamen etc. Außerdem wird es möglich sein, Eingaben direkt in der Tabelle vorzunehmen.

- Die maximale Bieteranzahl wird deutlich erhöht werden; im Zuge dessen wird der Preisspiegel gedreht ausgegeben werden können.

- Positionstypen für Combination, Gruppe und Abschlag

- Adressverwaltung für häufig wiederkehrende Adressen von

Architekten/Planern etc.

- ...

Impressum:

© 2002, 2003

Hottgenroth Software, ETU Software GmbH

Von-Hünefeld-Str. 3

50829 Köln

Verwaltung Hottgenroth: 0221-70 99 33 00

Verwaltung ETU: 0221-34 00 24 5 e-mail [email protected] / [email protected]

49

Benutzerhandbuch LV-Kompakt

50

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement