T5XR

T5XR
XR
®
NuStep T5/T5
Liege-Crosstrainer
BENUTZERHANDBUCH
Inhalt
Einführung..........................................................................................................................4
Sicherheitsanweisungen..............................................................................................5
Installation und Aufstellung.......................................................................................6
T5 Überblick......................................................................................................................7
1-2-3 Los!........................................................................................................................8-11
Konsolbedienung...........................................................................................................12
Programmüberblick................................................................................................13-16
Datenanzeige und -export..................................................................................17-18
Benutzerauswertung...................................................................................................19
Zusätzliche Funktionen.............................................................................................20
Manager-Modus......................................................................................................21-22
Vorbeugende Wartung und Störungssuche...................................................23
T5 und T5XR Wichtiges Zusatzzubehör..............................................................24
Hinweise zur Garantie und Seriennummer.......................................................25
Inanspruchnahme von Kundendienst und Erhalt von Ersatzteilen..... 26
Technische Daten.........................................................................................................27
Entfernen/Installation der Abdeckung ............................................................ 28
Batteriewechsel.....................................................................................................29-30
Sicherheitshinweise...............................................................................................31-32
EMV-Tabellen...........................................................................................................33-36
US FCC-Konformität und Konformität mit IEC/EN 55011.........................37
Anhang A.........................................................................................................................38
3
Sehr geehrter NuStep-Kunde,
vielen Dank für den Kauf des NuStep T5 oder T5XR Liege-Crosstrainers,
der neuesten Innovation bei Fitnessgeräten von NuStep, Inc. zur Stärkung des
Herz-Kreislauf-Systems.
Die Crosstrainer T5 und T5XR entsprechen der Richtlinie für medizinische
Geräte 93/42/EWG für medizinische Geräte der Klasse I (Einzelheiten siehe
Konformitätserklärung, Teile-Nr. 51536); diese Crosstrainers sind für physische
Therapie, kardiopulmonare Rehabilitation, Sportmedizin und allgemeine
Fitnesszwecke geeignet.
Der T5 und T5XR stellen beide einen Meilenstein im laufenden Streben von
NuStep nach Fortschritt, Kundenzufriedenheit und erstklassiger Qualität dar.
Als kundenorientiertes Unternehmen wandte sich NuStep an seine Kunden,
darunter Fachleute im Gesundheitswesen, Fitnessexperten und Heimanwender,
um zu erfahren, was diese von einem neuen Produkt erwarten. Der T5 und T5XR
sind das Resultat dieser wertvollen Befragung.
Dies sind die neuen und verbesserten Hauptmerkmale der Modelle T5 und T5XR:
• Ein modernes, ergonomisches Design.
• Eine fließendere Schrittbewegung mit erweiterter Schrittlänge.
• Ein leises elektronisches Bremssystem mit 15 Widerstandsstufen und höherer
Genauigkeit.
• Ein größerer und langsamerer Durchschrittbereich für einfacheres Auf- und
Absteigen.
• Ein größerer, komfortablerer Sitz, der um 360° schwenkbar ist, um von allen
Richtungen eingenommen und verlassen werden zu können.
• Ein großer Farbmonitor mit brillanter Auflösung und in mehreren Sprachen.
• Eine größere Vielfalt an Trainingsprogrammen wie: Quick Start, Manuell,
Profile und Tempo-Partner.
• Höheres zul. Körpergewicht: 227 kg (Modell T5) bzw. 272 kg (Modell T5XR).
• Übergroße und gepolsterte Pedale (Modell T5 und T5XR) und Dorsal-/
Plantarflexion-Betrieb (Modell T5XR).
Als Urheber des Liege-Crosstrainers ist NuStep führend in der Entwicklung
von Trainingssystemen für den ganzen Körper, welche sicher, wirksam und
leicht zu bedienen sind. Unsere Produkte werden in Gesundheitseinrichtungen,
Wellness-Centern und privat zu Hause auf der ganzen Welt eingesetzt.
Millionen von NuStep-Nutzern haben ihr Leben durch Training verändert –
sogar, wenn ihnen die Verwendung anderer Trainingsgeräte nicht möglich war.
Wir danken Ihnen für Ihren Kauf und heißen Sie in unserem ständig größer
werdenden Netz von NuStep-Nutzern willkommen.
4
Sicherheitsanweisungen
ACHTUNG
Dies ist das Sicherheitswarnsymbol.
Es soll Ihre Aufmerksamkeit auf
Anweisungen zu Ihrer persönlichen
Sicherheit richten. Lesen und
befolgen Sie alle Sicherheitshinweise,
die auf dieses Symbol folgen, um
Verletzungen mit potenziell tödlichen
Folgen durch falsche Verwendung zu
vermeiden.
ACHTUNG
ACHTUNG weist auf eine
möglicherweise gefährliche Situation
hin, die bei Nichtvermeidung zu
leichten bis mittleren Verletzungen
führen kann. Dieser Hinweis kann auch
vor unsicheren Handlungen warnen.
ACHTUNG
Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie ein
Fitnessprogramm beginnen.
Lassen Sie dieses Produkt nicht von
Kindern benutzen.
Wenn Sie eine Behinderung oder ein
medizinisches Problem haben, ist
eine entsprechende Beaufsichtigung
erforderlich.
Verwenden Sie dieses Produkt nicht
im Beisein von Kindern und/oder
Haustieren.
Bei Schwäche- oder Schwindelgefühl
während der Benutzung dieses Produkts
sollten Sie das Training sofort abbrechen
und ärztliche Hilfe oder Rat einholen.
Verwenden Sie dieses Produkt
ausschließlich wie von Ihrem Arzt
vorgeschrieben, wenn Sie unter einer
Herzerkrankung, Bluthochdruck, Diabetes,
Erkrankung der Atemorgane oder einem
anderen medizinischen Problem leiden
oder wenn Sie schwanger sind.
Lesen Sie dieses Handbuch vor dem
Gebrauch dieses Produkts und bewahren
Sie es für späteres Nachschlagen auf.
Tragen Sie bei der Benutzung stets Schuhe
und geeignete Kleidung.
Verwenden Sie das Produkt nicht, wenn
es beschädigt oder nicht betriebsbereit
erscheint. Untersuchen Sie das Produkt
regelmäßig.
Die angezeigten Werte für
Herzfrequenz, Watt, MET und Kalorien
sind nicht für den Gebrauch bei
Anwendungen geeignet, bei denen
die Gesundheit und Sicherheit des
Patienten von der Genauigkeit dieser
Parameter abhängen kann.
Die Gewichtsgrenze für den Benutzer
beträgt 227 kg beim Modell T5 und
272 kg beim Modell T5XR.
Versuchen Sie nicht, das Produkt
allein zu heben. Das Modell T5 ist sehr
schwer – es wiegt 134 kg.
Um Verletzungen und Beschädigungen
zu vermeiden, ziehen Sie stets Hilfe
hinzu, wenn das Produkt woanders hin
bewegt werden soll. Wenden Sie dabei
die richtigen Hebetechniken an.
Stellen Sie sicher, dass die Sitzposition und
die Position der Griffstange für Sie richtig
eingestellt sind. Dehnen Sie Ihre Bein- oder
Armreichweite nicht übermäßig aus.
5
Installation und Aufstellung
Auspacken und Aufstellen
Aufstellung des Gerätes
Die Vorgehensweise zum Auspacken
und Aufstellen des vollständig
zusammengebauten Modells T5/T5XR
nach Anlieferung ist in der T5/T5XR
Installationsanleitung beschrieben.
Die Vorgehensweise zum Auspacken
und Zusammenbau des teilmontiert
gelieferten Modells T5/T5XR ist in der
T5 Montageanleitung beschrieben. Die
jeweilige Anleitung liegt dem Produkt bei.
Weitere Exemplare dieser Anleitungen
können von der Website von NuStep, Inc.
heruntergeladen werden.
Um sicheren und wirksamen Betrieb Ihres
NuStep-Gerätes zu gewährleisten, sollten
Sie es auf eine ebene, stabile Oberfläche
stellen. Justieren Sie die hinteren
Nivellierfüße je nach Bedarf.
Verwendung des Netzadapters
Der T5/T5XR versorgt sich selbst und
braucht in der Regel keine externe
Stromquelle. Um jedoch auch bei
niedriger Trainingsrate (ca. 60 Schritte
pro Minute oder weniger) einwandfreien
Betrieb zu gewährleisten, muss das Gerät
über den mitgelieferten Netzadapter am
Stromnetz angeschlossen werden. Die
Anschlussbuchse für den Netzadapter
befindet sich vorne am Gerät.
Nähere Angaben zum Netzadapter finden
Sie im im Abschnitt „Technische Daten“ in
diesem Handbuch.
6
Um das Gerät herum muss freier Platz von
mindestens 45 cm an den Seiten und
30 cm vorne und hinten sein. Für Zugang
mit einem Rollstuhl ist zusätzlicher freier
Platz erforderlich.
Überblick über die T5 Merkmale
Halter für
Wasserflasche
Oberer Arm
Konsole
Arm-Arretierhebel
Armlehne
(nicht
sichtbar, an
der rechten
Sitzseite
befindlich)
Sitz-Schwenkentriegelungshebel
Herzfrequenzsensor
Nivellierfüße
Sitz-Neigungsentriegelungshebel
Sitz-Verschiebungsentriegelungshebel
Pedale
* Merkmale je nach Modell; abgebildet ist Modell T5XR.
Modell T5 (warmschwarz, Akzentfarben)
Modell T5XR (champagnerfarben)
7
1-2-3 Los!
Durch Drücken der Taste „Anleitung“ auf der Konsole erscheint diese Anleitung auf dem
Konsolbildschirm.
1. EINSTELLEN DES SITZABSTANDS
• Den vorderen
Sitzentriegelungshebel nach
oben ziehen.
• Den Sitz verschieben, bis die
Knie bei fast voll ausgestreckten
Beinen leicht angewinkelt sind.
2. EINSTELLEN DES RÜCKENLEHNENWINKELS (NUR MODELL T5XR)
• Den mittleren
Rückenlehnenhebel nach oben
ziehen.
• Die Rückenlehne bequem
einstellen und den
Rückenlehnenhebel loslassen.
• Bis zu 12° Neigung der
Rückenlehne möglich.
8
1-2-3 Los!
3A. EINSTELLEN DES GRIFFABSTANDS
• Den blauen Entriegelungshebel an den Armen hochziehen, um die Armgriffe
freizugeben.
• Die Griffe so einstellen, dass die Ellenbogen bei voll ausgestreckten Armen
leicht angewinkelt sind (bei vielen Personen ist dies die gleiche Nummer wie die
Sitzposition).
• Den blauen Entriegelungshebel nach unten drücken, um die Armgriffe zu arretieren.
3B. EINSTELLEN DER ARMDREHUNG
(NUR MODELL T5XR)
• Den blauen Entriegelungshebel hochziehen, um den oberen Arm freizugeben.
Den Arm nach innen oder außen drehen.
• Jede Zahl oder Raststellung entspricht einer Drehung um 10 Grad.
Anschließend den blauen Entriegelungshebel zum Arretieren nach unten
drücken.
Ansicht für den Benutzer
Ansicht für den Betreuer
9
Richtige Trainingsposition auf dem T5
Nach dem Einstellen des T5 sollten
die Beine und Arme beim Training
im ausgestreckten Zustand leicht
angewinkelt sein.
ACHTUNG
Durch falschen oder
übermäßigen Gebrauch
besteht Verletzungsgefahr.
Sicherstellen, dass Sitz und
Arme in biomechanisch
richtigen Positionen
eingestellt sind.
Die Bein- oder Armreichweite
nicht übermäßig ausdehnen.
Schwenksitz-Bedienung
• Den hinten befindlichen
Schwenkentriegelungshebel hochziehen.
• Den Sitz in eine Richtung schwenken,
um leichtes Ein- und Aussteigen zu
ermöglichen.
• Der Sitz kann um 360° gedreht werden
und rastet alle 45° ein.
Hinweis: Aus Sicherheitsgründen kann
der Sitz nur vor oder zurück geschoben
werden, wenn dieser nach vorne weist.
10
Dorsal-/Plantarpedalbetrieb (nur T5XR)
• Zum Dorsal-/Plantar-Betrieb entriegeln.
• In beliebigen drei Positionen zum Sollwinkel arretieren.
GRENZEN BEI NICHT ARRETIERTEN PEDALEN
Do
rs
i-G
re
nz
e
10°
p
al
tr
eu
o
N
n
o
ti
si
32° Gesamt
22°
Plantar-Grenze
Neutral =
7° Plantar =
14° Plantar =
GRENZEN BEI ARRETIERTEN PEDALEN
11
Konsolbedienung
Die Konsole des NuStep
T5 ist einfach zu benutzen.
Eine automatische Ein-/
Ausschaltfunktion schaltet
die Konsole ein, sobald Sie
die Armgriffe oder Pedale
bewegen, und schaltet sich
automatisch ab, nachdem
Sie das Training für drei
Minuten unterbrochen
haben.
Wenn Sie die Armgriffe
und Pedale bewegen
oder eine beliebige Taste
drücken, schaltet die
Konsole direkt in das Quick
Start-Programm.
Um das Programm zu
wechseln, drücken Sie
die Taste „Programm
wechseln“ (Change
Program).
A
C
D
F
E
G
H
A. Informationszentrum:
Zeigt die Trainingsdaten des
Benutzers und die Einstellmasken
zur Eingabe von Informationen an.
E. Reset:
Durch diese Taste werden
alle Informationen vollständig
zurückgesetzt.
B. Softkey-Tasten:
Wählt die verschiedenen Tasten
zum Wechsel der angezeigten
Informationen oder der Programme.
F. Eingabe (Enter):
Mit dieser Taste werden
Eingabewerte bestätigt.
C. Aufwärts- und AbwärtsPfeiltasten:
Mit diesen Tasten werden
Werte geändert oder die
Trainingsbelastung eingestellt. Durch
länger anhaltendes Drücken der
Tasten werden die Werte schneller
geändert.
D. Quick Start:
Mit dieser Taste wird direkt ein
Trainingsprogramm aufgerufen.
Einstellungen sind dazu nicht nötig.
12
B
B
G. Info:
Mit dieser Taste kann eine
Erläuterung zu den jeweils auf
dem Bildschirm erscheinenden
Informationen angezeigt werden.
H. Bereitschaftsnetzanzeige:
Wenn der T5 bzw. T5XR LiegeCrosstrainer am Netz angeschlossen
und nicht in Betrieb ist, blinkt die
Bereitschaftsnetzanzeige, während
die Batterie aufgeladen wird.
Nach dem Aufladen leuchtet die
Bereitschaftsnetzanzeige dauerhaft,
ohne zu blinken.
Programmüberblick
Quick Start
Profile (Profiles)
Dieses Programm startet
automatisch, wenn Sie die Armgriffe
oder Pedale bewegen. Die Eingabe
von Zielinformationen wird
übersprungen. Der Benutzer kann
die Trainingsbelastung mithilfe der
Aufwärts- und Abwärts-Pfeiltasten
beliebig verändern.
Dieses Programm bietet fünf Profile
für unterschiedliche Stufen eines
Intervalltrainings.
Tempo-Partner (Pace Partner)
Manuell (Manual)
Dieses Programm ist ähnlich wie
Quick Start. Hier muss der Benutzer
jedoch sein Gewicht und Ziel
eingeben. Der Benutzer kann auch
Sollwerte für Zeit, Strecke oder
Kalorien eingeben.
Dieses Programm gestattet dem
Benutzer die Eingabe eines TempoPartner-Wertes basierend auf MET,
Watt oder Schritte pro Minute (SPM).
Der Benutzer trainiert dann im
„Wettlauf“ mit dem Tempo-Partner.
13
Programmüberblick
Zielherzfrequenz (ZHF) (Target
Heart Rate [THR]) (nur T5XR)
Konst. Geschw. (isokin.) (Constant
Speed [Isokinetic]) (nur T5XR)
Dieses Programm passt die
Trainingsbelastung der Herzfrequenz
des Benutzers innerhalb eines
Zielbereichs an. Vor Beginn des
Trainings gibt der Benutzer seine ZHF
ein. Der Bereich der Zielherzfrequenz
wird auf Basis der folgenden
Gleichung berechnet: [ZHF = (220 Alter) * X%]. Die Trainingsintensität
wird durch die Variable „X%“
gesteuert. Der untere Grenzwert
für „X%“ beträgt 0,50, der obere
beträgt 0,85. Die Gleichung für die
Zielherzfrequenz und die Grenzwerte
beruhen auf den Richtlinien des
American College of Sports Medicine
(ACSM) und der American Heart
Association (AHA). Der Benutzer
kann den ZHF-Parameter jederzeit
während des Trainings ändern. Die
Aufwärmphase dauert an, bis der
Benutzer etwa 10 Schläge von seiner
Zielherzfrequenz in Puls pro Minute
(PPM) entfernt ist. Hinweis: Bei
Verwendung dieses Programms muss
ein Herzfrequenz-Messgurt getragen
werden.
Dieses Programm hilft dem
Benutzer, mit einer konstanten
Schrittgeschwindigkeit zu trainieren.
Vor Beginn des Trainings gibt der
Benutzer die gewünschten Schritte
pro Minute (SPM) ein. Das Programm
passt die Trainingsbelastung so
an, dass der Benutzer mit einer
konstanten Schrittgeschwindigkeit
trainiert. Überschreitet die
Schrittgeschwindigkeit des Benutzers
den SPM-Parameter, so nimmt die
Belastung zu. Unterschreitet die
Schrittgeschwindigkeit des Benutzers
den SPM-Parameter, so nimmt die
Belastung ab. Der Benutzer kann
den SPM-Wert jederzeit während des
Trainings erhöhen oder verringern.
Zu beachten ist: Bei sehr hohen oder
sehr niedrigen Geschwindigkeiten ist
dem Programm eine Grenze gesetzt,
bei der es den Benutzer auf einer
konstanten Schrittgeschwindigkeit
halten kann. In diesem Fall wird der
Benutzer durch eine entsprechende
Meldung informiert.
ACHTUNG
Befragen Sie zum Bereich der für Sie
richtigen Zielherzfrequenz Ihren Arzt.
14
Programmüberblick
Konstante Leistung (Constant Power)
(nur T5XR)
Trainingsprotokoll (Exercise Protocol)
(nur T5XR)
Dieses Programm ermöglicht dem
Benutzer, mit einer konstanten
Anstrengung zu trainieren. Vor
Beginn des Trainings gibt der
Benutzer die gewünschte Wattzahl
oder MET-Stufe ein. Das Programm
passt die Trainingsbelastung an
die Schrittgeschwindigkeit und
Schrittlänge an, sodass die vom
Benutzer geleistete Wattleistung oder
MET-Stufe möglichst konstant bleibt.
Übersteigen Schrittgeschwindigkeit
und Kraftaufwand in Watt/
MET den Eingabewert, wird die
Trainingsbelastung reduziert.
Unterschreiten Schrittgeschwindigkeit
und Kraftaufwand in Watt/
MET den Eingabewert, wird die
Trainingsbelastung erhöht. Der
Benutzer kann den Watt/METParameter jederzeit während des
Trainings ändern. Hinweis: Der Benutzer
wird durch Popup-Meldungen gewarnt,
wenn er zu schnell schreitet und mehr
Leistung als vorgegeben erzeugt
oder wenn er zu langsam schreitet
und weniger Leistung als vorgegeben
erzeugt.
Dieses sind Fitness-Protokolle, die
zur Anwendung in einer klinischen
Umgebung vorgesehen sind. Bei
Aktivierung dieser Programme
ändern die Protokolle die
Wattzahl alle 2 Minuten in einem
Konstantleistungsmodus für acht
Stufen.
•
Das mTBRS-XT-Protokoll ist
für sitzende Personen und
Schlaganfallpatienten.1
•
Das TBRS-XT-Protokoll ist für
gesunde Personen im Alter von 1845 Jahren.2
Zu Verwendung dieser Programme
müssen sie im Manager-Modus nach
Wahl von „Trainingsprotokoll“ aktiviert
werden.
ACHTUNG
Die Verwendung dieses Protokolls
muss unter ärztlicher Aufsicht und
Einhaltung von Fitness-Testrichtlinien
erfolgen.
1 Sandra A. Billinger, Benjamin Y. Tseng, Patricia M. Kluding,
„Modified Total-Body Recumbent Stepper Exercise Test for
Assessing Peak Oxygen Consumption in People With Chronic Stroke“, Physical Therapy 88:10 (Oktober 2008)
2 Sandra A. Billinger, Janice K. Loudon, Byron J. Gajewski:
„Validity Of A Total Body Recumbent Stepper Exercise Test
To Assess Cardiorespiratory Fitness“, Journal of Strength
and Conditioning Research 22:5 (September 2008)
15
Programmüberblick
Heim-Modus / Letztes Training
Ist diese Funktion aktiviert, kann
der Benutzer sich durch Drücken
der zweiten Softkey-Taste auf der
Anzeigeseite „Programm wählen“
(Select Program) die Option „Letztes
Training“ anzeigen lassen. Hierbei
kann der Benutzer jedes der letzten
sechs Trainings auswählen. Bei jedem
ausgewählten Training sind die
Einstellwerte wieder exakt, wie sie
für dieses Training gewählt wurden.
Auf diese Weise kann der Benutzer
bequem ein früheres Training
auswählen, ohne Daten neu eingeben
zu müssen. Zu Verwendung dieser
Funktion muss sie im Manager-Modus
unter „Heim-Modus“ aktiviert werden.
16
Datenanzeige und -export
Anzeige und Export von Produktund Trainingsdaten
Ausgehend vom Verwendungsmenü
im Manager-Modus kann sich
der Benutzer eine kumulative
Produktstatistik, eine kumulative
Benutzerstatistik und die letzten 200
einzelnen Benutzertrainings anzeigen
lassen. Das Verwendungsmenü lässt
sich nur über das Menü im ManagerModus erreichen.
So rufen Sie den Manager-Modus auf:
•
Softkey-Taste „Anleitung“ drücken.
•
Mit der Abwärts-Pfeiltaste zur
Anzeigeseite „Kontakt und
Produkt“ blättern und Taste
„Eingabe“ drücken.
•
Bei Anzeige von „Kontakt und
Produkt“ gleichzeitig die zweite
und vierte Softkey-Taste sowie
auch die Taste „Eingabe“ drücken
(siehe Abbildung).
Auf der Anzeigeseite „(Manager)
Modus-Menü“ (Manager Mode Menu)
die Option „Verwendungsmenü“
wählen.
Im Verwendungsmenü (Usage
Menu) entweder „Kumulative
Produktstatistik“ (Cumulative
Product Statistics), „Kumulative
Benutzerstatistik“ (Cumulative User
Statistics) oder „Benutzerauswertung“
(User Tracking) wählen, um die
entsprechenden Daten anzuzeigen
oder zu exportieren.
17
Datenanzeige und -export
Daten exportieren
Produkt- und Trainingsdaten
können von jeder Anzeigeseite des
Verwendungsmenüs sowie von den
Zusammenfassungsseiten nach
dem Training exportiert werden.
Stecken Sie dazu den USB-Flashdrive
in die Rückseite der Konsole ein
und drücken Sie die Softkey-Taste
„Speichern auf Flashdrive“.
Kumulative Produktstatistik
(Cumulative Product Statistics)
Die kumulative Produktstatistik
zeigt einen Überblick über
die Benutzung des Produkts
einschließlich Softwareversionen und
Produktnutzung. Diese Anzeige lässt
sich auch von jeder Trainingsseite
aufrufen, indem man gleichzeitig die
erste Softkey-Taste gedrückt hält und
die Taste „Eingabe“ drückt.
Kumulative Benutzerstatistik
(Cumulative User Statistics)
Die kumulative Benutzerstatistik liefert
einen Überblick darüber, wie das Gerät
von allen Benutzern verwendet wird.
18
Benutzerauswertung
Benutzerauswertung (User Tracking)
Über die Benutzerauswertung können
die Trainingsdaten für die letzten
200 Einzeltrainings angezeigt oder
exportiert werden. Diese Funktion
speichert jeweils die letzten 200
Trainings, wobei die neuesten Daten
zuerst angezeigt werden. Um eine PIN
mit den Trainingsdaten abzuspeichern,
muss dazu „Benutzerauswertung“ im
Manager-Modus aktiviert werden.
Um einzelne Trainingsdatensätze
anzuzeigen oder zu exportieren,
wählen Sie zunächst den
gewünschten Datensatz aus. Die
Trainingsdatensätze bieten jeweils eine
vollständige Zusammenfassung des
Trainings.
Aktivieren der Benutzerauswertung
Für eine spezifischere Auswertung
von Benutzerdaten und zur Anzeige
von Ergebnissen empfiehlt es sich,
die Benutzerauswertungsfunktion
im Manager-Modus zu aktivieren.
Dies ermöglicht es, dass Benutzer
vor jedem Training eine bis
zu sechsstellige persönliche
Identifikationsnummer (PIN) eingeben
können. Ihre Trainingsdaten lassen sich
dann anhand dieser PIN verfolgen.
Benutzer, die bei Aktivierung dieser
Funktion keine PIN eingeben möchten,
drücken vor Beginn des Trainings
einfach zweimal die Taste „Eingabe“,
um die Eingabeaufforderung zu
umgehen.
19
Zusätzliche Funktionen
Ad-hoc-Programmierung
Mittels dieser Funktion kann ein
Benutzer Programme jederzeit
während eines Trainings ändern. Dabei
ist zu beachten, dass ein Training
60 Sekunden lang dauern muss
und 0,05 km zurückgelegt werden
müssen, wenn die Trainingsdaten
zu einem anderen Programm
übertragen werden sollen; andernfalls
beginnt es bei null. Hinweis:
Diese Funktion steht nicht für die
Trainingsprotokollprogramme zur
Verfügung.
Nullbelastung
Nullbelastung wird nur angezeigt und
ist funktionsfähig, wenn das Gerät am
Stromnetz angeschlossen ist und die
absolut niedrigste Belastung bietet,
die verfügbar ist.
Programmierung mittels Flash-Gerät
Um die Software auf die jeweils
neueste Version zu aktualisieren,
laden Sie diese zu einem FlashGerät herunter und stecken das
Flash-Gerät bei ausgeschaltetem
T5 in die Rückseite der Konsole.
Schalten Sie das T5 ein und die
Batteriesparmodus
Neuprogrammierung beginnt
Um bei Inaktivität die Batterie zu
automatisch. Ziehen Sie das Flashschonen, tritt das Produkt nach zwei
Gerät erst ab, wenn das Ende der
Wochen in den Batteriesparmodus ein. Neuprogrammierung angezeigt wird.
Um die Batterie aus diesem Zustand
wieder herauszuholen, brauchen Sie
Anleitung
nur sehr schnell zu treten. Obwohl
Über die Taste „Anleitung“ können
diese Funktion automatisch ist, kann
Sie sich während des Trainings alle
der Batteriesparmodus auch manuell
Informationen zur Bedienung des
aufgerufen werden, indem man bei
Produkts anzeigen lassen. Auch die
ausgeschaltetem Gerät irgendeine
Taste 10 Sekunden lang gedrückt hält. kontextsensitive Taste „i“ steht zur
Verfügung.
Taste „Mittl“
Wenn die Taste „Mittl“ gedrückt
wird, erscheinen die kumulativen
Trainingsmittelwerte 6 Sekunden
lang auf dem Konsolbildschirm.
Die Konsole kehrt automatisch zur
Trainingsanzeige zurück. Um die
Anzeigezeit abzukürzen, können
Sie auch die Softkey-Taste „Training
fortsetzen“ drücken.
20
Manager-Modus
Im Manager-Modus (Manager Mode) sind berechtigte Personen in der Lage, die im Werk
voreingestellten Werte zu ändern (siehe die Werkseinstellungen auf der folgenden Seite).
So rufen Sie den Manager-Modus auf:
• Softkey-Taste „Anleitung“ drücken.
• Mit der Abwärts-Pfeiltaste zur Anzeigeseite
„Kontakt und Produkt“ blättern und Taste
„Eingabe“ drücken.
Bei der Anzeige „Kontakt und
Produkt“:
• Gleichzeitig die 2. und 4. Softkey-Taste
gedrückt halten und die Taste „Eingabe“
drücken (siehe Abbildung).
Verwendungsmenü (Usage Menu)
Anzeige der kumulativen Statistik, FirmwareVersion und Benutzer-Trainingsdaten.
Werkseinstellungen ändern (Change Factory
Defaults)
Stellen Sie die Werte auf Ihre speziellen
Bedürfnisse ein.
Alle Standardwerte wiederherstellen
(Restore All Factory Defaults)
Sämtliche Werkseinstellungen werden
wiederhergestellt.
Diagnosedaten (Diagnostic Data)
Ruft die Diagnoseanzeige auf.
So ändern Sie einen Vorgabewert:
• „Werkseinstellungen ändern“ (Change
Factory Defaults) wählen.
• Nach oben oder unten zum gewünschten
Parameter scrollen, z. B. Alter.
• Taste „Eingabe“ (Enter) drücken, wodurch
der ausgewählte Vorgabewert in Rot
erscheint.
• Den neuen Vorgabewert mit der Aufwärtsoder Abwärts-Pfeiltaste einstellen (die
Konsole zeigt für jeden Parameter sowohl
die Werksvorgabe als auch den möglichen
Bereich an).
• Taste „Eingabe“ drücken, um den neuen
Vorgabewert zu speichern.
• Ggf. zu weiteren Einstellungen scrollen.
• Abschließend auf „Speichern und Ende“
(Save & Exit) drücken, um die Einstellungen
zu speichern und den Manager-Modus zu
verlassen.
21
Manager-Modus
EINSTELLUNGEN
22
S TA N DA R DW E R T
BEREICH/OPTIONEN
Alter
55
18 - 105
Beleuchtung - LCD
7
1 - 10 Beleuchtungswerte, max. Helligkeit ist 10.
Englisch/metrisch
Englisch
Entweder englische oder metrische Datenwerte wählen.
Trainingsprotokoll
Aus
Trainingsprotokollprogramm ein- oder ausschalten.
Ziel: Kalorien
188
5 - 3500 Kalorien. Den Wert einstellen, der bei der
Programmeingabe am wahrscheinlichsten ist. Hiermit wird
auch die Höchstgrenze für den Kalorienwert eingestellt.
Ziel: Strecke
2,25
0,1 - 10 Meilen (0,16 - 16 km). Den Wert einstellen, der bei der
Programmeingabe am wahrscheinlichsten ist. Hiermit wird
auch die Höchstgrenze für die Strecke eingestellt.
Ziel: Zeit
40
1 - 99 Minuten. Den Wert einstellen, der bei der
Programmeingabe am wahrscheinlichsten ist. Hiermit wird
auch die Höchstgrenze für die Zeit eingestellt.
Heim-Modus
Aus
Heim-Modus-Funktion ein- oder ausschalten.
Sprache
Englisch
Holländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch und
Spanisch
MET
2,6
1,0 – 27,0 MET
Klang
Allgemein: Niedrig
Ereignisse: Niedrig
ZHF-Alarme: Mittel
Jeder Schritt: Aus
Stellt die allgemeine Lautstärke, die Lautstärke für wichtige
Ereignisse, für ZHF-Bereichsalarme und ggf. einen Ton bei
jedem Schritt ein.
Schritte pro Minute
100
25 - 200 Schritte pro Minute
ZHF
0,70
0,55 – 0,90 Stellt den Prozentsatz ein, der zur Berechnung
der Zielherzfrequenz verwendet wird, die während der
Programmeinrichtung oder beim Tragen eines Brustgurts
erscheint. Basiert auf den ACSM-Richtlinien.
Zeit - Funktion
Zeitzone
Verstrichen
Östl. US-Zeit
Verstrichene oder verbleibende Trainingszeit als primäre
Wahl.
Uhrzeit und Datum können für jede Zeitzone eingestellt
werden.
Auswertungsmodus
Aus
Benutzerauswertungsmodus-Funktion ein- oder ausschalten.
Aufwärmen/Abkühlen
12,5%
5 - 12,5 % Trainingszeit. Stellt die prozentuale Länge der
Aufwärm- und Abkühlphase anhand des eingegebenen
Gesamtziels gemäß ACSM-Richtlinien ein. Standard: 12,5 %
Aufwärmen, 75 % Training, 12,5 % Abkühlen.
Watt
60
25 - 400 Watt
Gewicht
81 kg
34 - 227 kg für Modell T5 oder 34 - 272 kg für Modell T5XR.
Trainingsanzeige
Kalorien, Strecke
Auswahl von Kalorien oder MET, Strecke oder Schritte.
Vorbeugende Wartung
Intervalle der vorbeugenden Wartung
Ihr T5 ist für wartungsfreien Betrieb ausgelegt. Dennoch werden einige
Aufgaben empfohlen, um die Lebensdauer des NuStep-Gerätes zu verlängern.
Bitte befolgen Sie die empfohlenen Intervalle der vorbeugenden Wartung
je nach dem Nutzungsgrad Ihres NuStep-Gerätes. Hierbei handelt es sich
um geschätzte Intervalle, die Sie entsprechend Ihrer tatsächlichen Nutzung
eventuell entweder erhöhen oder verringern müssen.
TEIL
AUFGABE
HÄUFIGKEIT
Arm
Reinigen
Wöchentlich
Konsole
Reinigen
Wöchentlich
Abdeckungen und
Rahmen
Reinigen
Wöchentlich
Sitz
Reinigen
Wöchentlich
Störungssuche
FEHLFUNKTION
Keine Herzfrequenz
beim Tragen des
Brustgurts
Keine Herzfrequenz
beim Halten von
Kontaktgriffen
MÖGLICHE URSACHE
KORREKTURMASSNAHME
Brustgurt-Elektroden nicht
feucht genug.
Gurt befeuchten.
Benutzer trägt keinen
codierten Brustgurtsender.
Von NuStep einen codierten
Brustgurtsender anfordern.
Batterie des
Brustgurtsenders leer.
Polar USA unter
www.polarusa.com
kontaktieren.
Elektroden des
Brustgurtsenders sind
nicht in direktem Kontakt
mit der Haut.
Die richtige Befestigungsstelle
für den Brustgurtsender der
Anleitung entnehmen.
Die Ermittlung der
Herzfrequenz nimmt 12-15
Sekunden in Anspruch.
Beide Griffe halten, bis die
Herzfrequenz erscheint.
Veränderliche
Griffspannung oder
Griffposition für die
Herzfrequenz.
Kontaktgriffe für die
Herzfrequenz gleichmäßig
umschließen und halten.
Benutzer hält die Sensoren
nur mit einer Hand.
Beide Sensoren halten.
Hände zu feucht.
Hände abtrocknen.
23
T5 und T5XR Wichtiges Zusatzzubehör
Fußbefestigungssystem
Hüft- und Oberkörpergurt-Set
Teile-Nr. 50959
Teile-Nr. 51294
HerzfrequenzsenderGurt
Tasche zur Befestigung an der Rückenlehne
Teile-Nr. 50813
Beinstabilisator
WellGrip™
Teile-Nr. 52065 (beidseitiges
Bündel)
Teile-Nr. 52000 (einseitiges
Bündel)
Teile-Nr. 50685 (WellGrip – Set)
Teile-Nr. 50680 (WellGrip – Links)
Teile-Nr. 50681 (WellGrip – Rechts)
NuStep-Transportvorrichtung
Teile-Nr. 05300
Teile-Nr. 50780
Zwecks näherer Informationen zu den wichtigen Zusatzzubehörartikeln für T5 und T5XR
wenden Sie sich telefonisch unter +1-800-322-2209 an einen unserer NuStep-Berater oder
besuchen Sie uns online unter www.nustep.com.
24
T5 Garantie
Zur Anzeige oder zum Drucken Ihrer T5 Garantie online besuchen Sie:
www.nustep.com
Wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Garantie bitte an den Kundendienst unter
+1-800-322-4434 oder [email protected]
Kunden außerhalb der USA wenden sich zwecks Einzelheiten zur Garantie
bitte an ihren örtlichen Händler.
Hinweise zur T5 Seriennummer
Zu finden am Produkt:
Die T5 Seriennummer befindet sich
unten an der Rückenlehne (siehe
Abbildungen unten) sowie auch in der
Konsolanzeige.
A
K
J
I
H
B
C
D
E
F
G L
Anzeige auf dem Konsolbildschirm:
Taste „Anleitung“ drücken, mit der
Abwärts-Pfeiltaste zu „Kontakt und
Produkt“ blättern und Taste „Eingabe“
drücken.
A
Name und Anschrift des Herstellers
B
Modellnummer und Produktbezeichnung
C
Einhaltung von Vorschriften und Normen
D
Geräteklassifikation
E
Seriennummer und Herstelldatum
F
Qualitätszertifikat nach ISO-Standard,
Registrierung
G
Internationaler Patentschutz für das Produkt
H
Vor Gebrauch Benutzerhandbuch lesen
I
Achtung: Begleitunterlagen lesen
J
Teil mit Typ-B-Anwendung für elektrische
Sicherheit
K
CE-Kennzeichnung
L
Zeichen zur EU-Richtlinie über Elektro- und
Elektronik-Altgeräte
25
Inanspruchnahme von Kundendienst und Erhalt von Ersatzteilen
1. SCHRITT
Problem identifizieren.
Sprechen Sie mit der Person, die das
Problem gemeldet hat, um ein klares
Verständnis davon zu erlangen.
2. SCHRITT
Problem verifizieren.
Untersuchen Sie den Crosstrainer
und ermitteln Sie, welche Teile
erforderlich sind, um das Problem
zu beheben. Abbildungen und
Ersatzteillisten findet man auf der
Website von NuStep, Inc. oder
durch Kontaktaufnahme mit dem
Kundendienst.
3. SCHRITT
Notieren Sie die Seriennummer,
Gesamtbetriebsdauer in Stunden,
Gesamtzahl Schritte, FirmwareVersion und LCB-Version für den
NuStep Liege-Crosstrainer.
Die Gesamtzahl Schritte, Gesamtbetriebsdauer in Stunden, FirmwareVersion und LCB-Version findet man
in der kumulativen Statistik auf dem
Konsolbildschirm. Aufrufen der Statistikanzeige:
1. Taste „Quick Start“ drücken.
2. Taste „Eingabe“ und die erste
Softkey-Taste gleichzeitig
drücken.
26
4. SCHRITT
Kontaktieren Sie den Kundendienst
von NuStep, Inc.
Fügen Sie Ihrer Kontaktaufnahme
die Seriennummer und eine
komplette Beschreibung des
Problems bei, sodass unsere
Produktfachleute Ihnen besser
behilflich sein können.
Unsere Produktfachleute sind per
E-Mail, Telefon oder Fax erreichbar:
E-Mail:
Telefon:
Fax:
Adresse:
Website:
[email protected]
800-322-4434 oder
+1-734-769-3939 x5
+1-734-769-8180
NuStep, Inc.
5111 Venture Drive
Suite 1
Ann Arbor, MI 48108
USA
www.nustep.com
Kunden außerhalb der USA und
Kanadas wenden sich zwecks
Kundendienst bitte an ihren
örtlichen NuStep-Händler.
Technische Daten
Maximales Benutzergewicht
Modell T5 = 227 kg
Modell T5XR = 272 kg
Körpergrößenbereich
1,37 m – 2,00 m
Gewicht des Gerätes
Modell T5 = 129 kg
Modell T5XR = 134 kg
Abmessungen:
(Länge/Höhe/Breite)
185 cm
117 cm
76 cm
Versiegelte BleisäurezellenBatterie
12 Volt 7,0 Ah (PowerSonic PS-1270F1)
(NuStep, Inc. Teile-Nr. 50216)
3v (Panasonic CR-2032)
Lithiumionen-Knopfzellenbatterie
Alkalibatterie
AA-Batterien, 2 Stück (Energizer EN91) (NuStep, Inc.
Teile-Nr. 41224). Hinweis: Wird das Gerät mehrere Monate nicht benutzt, sind die AA-Batterien zu entfernen.
Normen
IEC/EN 60601-1, IEC/EN 60601-1-2, IEC/EN 60335-1,
EN 957-1, EN 957–8 Klasse SA
Richtlinien
93/42/EWG
2006/95/EG
Generatorwiderstand
Bereich
5 – 1400 Watt
Prüfparameter für Bremssystem, Schrittbewegung und
Watt
Zu Prüfparametern für Bremssystem, Schrittbewegung
und Watt siehe Anhang A.
Kennzeichen
Netzadapter (Option)
Modell (Ault/SL Power MW170KB1540B02 oder
MW170KB1572B02)
Ausgang
15 V= bei 1,0 A Medical SMPS
Eingang
100 – 240 V~, 50 - 60 Hz, 400 mA
27
Entfernen/Installation der Abdeckung
Erforderliche Werkzeuge
3 mm Sechskantschrauber
1. Die 4 Schrauben an der vorderen
Verkleidung entfernen.
3. Die 3 Schrauben an der
Armflanschabdeckung entfernen.
2. Die 2 Schrauben an der vorderen
oberen Verkleidung entfernen.
4. Die 3 Schrauben an den vorderen
unteren Verkleidungen entfernen.
Hinweis: Die vorderen unteren
Abdeckungen lassen sich am
einfachsten entfernen, wenn das Pedal
in der hinteren Stellung steht.
28
Wechsel der 12-Volt-Bleisäurebatterie
Erforderliche Werkzeuge
8-mm-Steckschlüssel
Ratsche mit Verlängerung
1. Nur die vordere Verkleidung und die
rechte obere Abdeckung entfernen. Siehe
Anleitung zur Entfernung der Abdeckung.
ACHTUNG
2. Ggf. Netzadapter vom Stromnetz trennen.
Batterien dürfen nicht ins Feuer geworfen werden. Sie könnten explodieren.
3. Die beiden Kontermuttern entfernen.
Batterien nicht öffnen oder beschädigen. Sie enthalten eine Elektrolytflüssigkeit, welche giftig und schädlich für die Haut und die Augen ist.
Um sich vor Stromschlaggefahr zu
schützen, sollten Armbanduhren und
Schmuck wie beispielsweise Ringe
beim Wechsel der Batterien abgelegt
werden.
Batterien sind stets gegen solche mit
der gleichen Nummer und des gleichen Typs wie ursprünglich im Gerät
installiert auszuwechseln.
4. Batteriekabel trennen.
Batterien sind entsprechend den
örtlichen Recycling-Vorschriften zu
entsorgen.
5. Batterie herausnehmen. Die Schritte in
umgekehrter Reihenfolge ausführen, um die
neue Batterie einzubauen.
29
Auswechseln der AA-Batterien für die Herzfrequenzanzeige
Erforderliche Werkzeuge
Keine
1. Die AA-Batterien zum Betrieb des
Herzfrequenzsenders befinden sich unter
dem Sitz. Entfernen Sie die Batterien und
setzen Sie zwei neue AA-Alkalibatterien
ein.
ACHTUNG
Batterien dürfen nicht ins Feuer geworfen werden. Sie könnten explodieren.
Batterien nicht öffnen oder beschädigen. Sie enthalten eine Elektrolytflüssigkeit, welche giftig und schädlich für die Haut und die Augen ist.
Batterien sind stets gegen solche mit
der gleichen Nummer und des gleichen Typs wie ursprünglich im Gerät
installiert auszuwechseln.
Batterien sind entsprechend den
örtlichen Recycling-Vorschriften zu
entsorgen.
30
Sicherheitshinweise
SCHUTZART/SCHUTZGRAD
KLASSIFIKATION/
K E NNZE ICH NUNG /
WA RNUNG E N
SYMB O L
Art des Schutzes gegen
elektrischen Schlag
Klasse-II-Ausstattung
Grad des Schutzes gegen
elektrischen Schlag
Teil mit Typ-B-Anwendung
Art des Schutzes gegen
Eintritt von Flüssigkeiten
Nicht geschützt
Unz.
Sicherheitsgrad
bei Vorhandensein
eines entzündbaren
Narkosegemischs mit
Luft oder Sauerstoff oder
Stickstoffoxid
Nicht geeignet
Unz.
Betriebsart
Dauerbetrieb
Unz.
Angaben zu potenziellen
elektromagnetischen oder
anderen Störungen und
Empfehlungen zu deren
Vermeidung
Die Liege-Crosstrainer
NuStep® T5 und
T5XR verwenden
elektromagnetische und
HF-Energie nur für ihre
interne Funktion. Die
von ihnen ausgesandte
elektromagnetische und
HF-Strahlung ist daher
sehr gering, sodass
Störungen in nahegelegenen
elektronischen Geräten
unwahrscheinlich sind.
Unz.
EMV-Warnungen und
-Tabellen gemäß IEC 606011-2
Siehe EMV-Tabelle.
Unz.
Kennung der als
Sonderzubehör erhältlichen
externen Netzteile oder
Batterieladegeräte,
die zur Einhaltung der
Anforderungen nach IEC
60601 erforderlich sind.
Ein externes Netzteil ist
aufgrund des Betriebs
durch eine versiegelte
Bleisäurebatterie optional.
Falls erforderlich, müssen
die folgenden Netzteile
verwendet werden:
Unz.
Europa: DPD090050EP5-TK
Japan: 1J35090030D-024
USA/Kanada:
DPD090050-P5P-TK
31
Sicherheitshinweise
SC HUTZ ART/
SC HUTZGR AD
KLASSIFIKATION/
K E N N ZE ICH NUNG /
WAR N UNG E N
Angabe von Risiken,
die mit der Entsorgung
von Abfallprodukten
und Reststoffen
einschließlich des
Gerätes selbst am Ende
seiner Lebensdauer
verbunden sind.
Der Liege-Crosstrainer
NuStep® T5 und T5XR
enthält elektronische
Schaltkreise, eine versiegelte
Lithiumknopfzellenbatterie
und eine versiegelte
Bleisäurezellenbatterie, welche
die Einhaltung bestimmter
örtlicher Entsorgungs- bzw.
Recycling-Vorschriften
erfordern.
Angabe der
Umgebungsbedingungen für
Transport oder Lagerung
(auch außen an der
Verpackung vermerkt).
Der Liege-Crosstrainer NuStep®
T5 und T5XR kann:
a) bei diesen Bedingungen
sicher transportiert und
gelagert werden: -20 bis 54 °C,
≤ 85 % Luftfeuchtigkeit (nicht
kondensierend), ≥ 100 Pascal
Druck
SYMB O L
Unz.
b) bei diesen Bedingungen
betrieben werden:
5 bis 50 °C, ≤ 85 %
Luftfeuchtigkeit, nicht
kondensierend, ≥ 100 Pa
Luftdruck
32
Beschreibung der
Gerätetrennung vom
Stromnetz.
Der NuStep® T5 und T5XR
Liege-Crosstrainer kann vom
Stromnetz getrennt werden,
indem der Netzstecker
gezogen und das Gerät
nur mit Batterien betrieben
wird. Das Netzteil verfügt
über einen Trenntrafo mit
Schmelzsicherung.
Einschaltanzeige des
Gerätes
Wenn der T5 bzw. T5XR
Liege-Crosstrainer am Netz
angeschlossen und nicht
in Betrieb ist, blinkt die
Bereitschaftsnetzanzeige,
während die Batterie
aufgeladen wird. Nach
dem Aufladen leuchtet die
Bereitschaftsnetzanzeige
dauerhaft, ohne zu blinken.
Unz.
EMV-Tabellen
Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Störfestigkeit
Der NuStep® T5 und T5XR Liege-Crosstrainer ist für die Verwendung in der unten angegebenen
elektromagnetischen Umgebung vorgesehen. Der Betreiber oder Benutzer des NuStep® T5 oder T5XR
Liege-Crosstrainers muss sicherstellen, dass dieser in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Störfestigkeitstest
IEC 60601
Teststufe
Konformitätspegel
Elektromagnetische
Umgebungsbedingungen –
Empfehlungen
Tragbare und mobile HF-Geräte
sollten zu keinem Teil des NuStep®
T5 Liege-Crosstrainers, einschließlich
Kabeln, näher als im empfohlenen
Abstand benutzt werden, der sich aus
der Frequenz des Senders errechnet.
Empfohlener Abstand
d = 1,2
Geleitete HF IEC
61000-4-6
Gestrahlte HFStörgröße
IEC 61000-4-3
3 Vrms
150 kHz bis 80
MHz
P
3 Vrms
d = 1,2 P 80 MHz bis 800 MHz
3 V/m
P 800 MHz bis 2,5 GHz
3 V/m
d = 2,3
80 MHz bis 2,5
GHz
mit P als der maximalen Nennleistung
des Senders in Watt (W) gemäß
Angaben des Senderherstellers und
d als empfohlenem Schutzabstand in
Meter (m).
Die Feldstärken von stationären
HF-Sendern gemäß Ermittlung
durch eine elektromagnetische
StandortuntersuchungA sollten
weniger als der Konformitätspegel im
jeweiligen FrequenzbereichB betragen.
In der Umgebung von Geräten, die das
folgende Bildzeichen tragen,
sind Störungen möglich:
HINWEIS 1: Bei 80 MHz und 800 MHz ist der höhere Frequenzbereich maßgebend.
HINWEIS 2: Diese Richtlinien treffen möglicherweise nicht auf alle Situationen zu. Die Ausbreitung
elektromagnetischer Strahlung wird durch Absorption und Reflexionen von Gebäuden, Gegenständen und
Menschen beeinflusst.
A
Die Feldstärke von stationären Sendern wie beispielsweise Basisstationen von Funktelefonen (Mobil- und
Schnurlostelefone) und Landfunkgeräten, Amateurfunkanlagen, MW- und UKW- sowie Fernsehsendern
kann theoretisch nicht genau vorhergesagt werden. Um die elektromagnetische Umgebung durch
stationäre HF-Sender zu beurteilen, sollte eine elektromagnetische Standortuntersuchung in Erwägung
gezogen werden. Falls die gemessene Feldstärke am Verwendungsort des NuStep® T5 Liege-Crosstrainers
den obigen HF-Konformitätspegel überschreitet, ist der NuStep® T5 Liege-Crosstrainer auf einwandfreie
Funktion zu überprüfen. Wird kein normaler Betrieb beobachtet, können zusätzliche Maßnahmen
erforderlich sein, z. B. Neuorientieren oder Versetzen des NuStep® T5 Liege-Crosstrainers.
B
Über den Frequenzbereich 150 kHz bis 80 MHz sollten die Feldstärken weniger als [V1] V/m betragen.
33
EMV-Tabellen
Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Strahlung
Der NuStep® T5 und T5XR Liege-Crosstrainer ist für die Verwendung in der unten angegebenen
elektromagnetischen Umgebung vorgesehen. Der Betreiber oder Benutzer des NuStep® T5 oder T5XR
Liege-Crosstrainers muss sicherstellen, dass dieser in einer solchen Umgebung verwendet wird.
Emissionste st
Konformität
Elektromagnetische
Umge bu n gsbe din gu n ge n –
E mpfe h lu n ge n
HF-Emission
CISPR 11
Gruppe 1
Der NuStep® T5 Liege-Crosstrainer
verwendet elektromagnetische
HF-Energie nur für seine interne
Funktion. Die von ihm ausgesandte
HF-Strahlung ist daher sehr
gering, sodass Störungen in
nahegelegenen elektronischen Geräten
unwahrscheinlich sind.
HF-Emission
CISPR 11
Klasse B
Oberwellenemission
IEC 61000-3-2
Nicht zutreffend.
Die Nennleistung beträgt
≤ 75 W.
Der NuStep® T5 Liege-Crosstrainer
ist für den Gebrauch in allen
geschäftlichen Betriebsumgebungen
geeignet.
Aussendung von
Spannungsschwankungen/
Flicker nach IEC 61000-3-3
34
Nicht zutreffend.
Die Nennleistung
beträgt ≤ 75 W. Die
Verursachung wesentlicher
Spannungsschwankungen
durch das Gerät ist
unwahrscheinlich.
EMV-Tabellen
Empfehlungen und Herstellererklärung – elektromagnetische Störfestigkeit
Der NuStep® T5 Liege-Crosstrainer ist für die Verwendung in der unten angegebenen elektromagnetischen Umgebung vorgesehen.
Der Betreiber oder Benutzer des NuStep® T5 Liege-Crosstrainers muss sicherstellen, dass dieser in einer solchen Umgebung verwendet
wird.
IEC 60601
Testpegel
Störfestigkeitstest
Konformitätspegel
Elektromagnetische
Umgebungsbedingungen –
Empfehlungen
± 6 kV Kontakt
± 6 kV Kontakt
± 8 kV Luft
± 8 kV Luft
± 2 kV für
Stromversorgungsleitungen
± 2 kV für
Stromversorgungsleitungen
Die Netzstromgüte sollte dem normalen
Haushalts- oder Krankenhausstandard
entsprechen.
Stoßspannungen
± 1 kV Differenzmodus
± 1 kV Differenzmodus
IEC 61000-4-5
± 1 kV Gleichtaktmodus
± 2 kV Gleichtaktmodus
Die Netzstromgüte sollte dem normalen
Haushalts- oder Krankenhausstandard
entsprechen.
Spannungseinbrüche,
kurzzeitige
Unterbrechungen und
Spannungsschwankungen
im Stromnetz
<5% UT
(>95 % Einbruch in UT)
für 0,5 Zyklen
<5% UT
(>95 % Einbruch in UT)
für 0,5 Zyklen
40% UT
(60% Einbruch in UT)
für 5 Zyklen
40% UT
(60% Einbruch in UT)
für 5 Zyklen
70% UT
(30 % Einbruch in UT)
für 25 Zyklen
70% UT
(30 % Einbruch in UT)
für 25 Zyklen
<5% UT
(>95 % Einbruch in UT)
für 5 s
<5% UT
(>95 % Einbruch in UT)
für 5 s
3 A/m
3 A/m
Elektromagnetische
Entladung
IEC 6100-4-2
Spannungsspitzen
IEC 61004-4
IEC 6100-4-11
Netzfrequenz
(50/60 Hz)
Magnetfeld
Fußböden sollten aus Holz, Beton oder
Keramikkacheln bestehen. Falls der
Fußboden mit Synthetikmaterial bedeckt
ist, sollte die relative Luftfeuchtigkeit
mindestens 30 % betragen.
Die Netzstromgüte sollte dem normalen
Haushalts- oder Krankenhausstandard
entsprechen. Wenn der Benutzer des
NuStep® T5 Liege-Crosstrainers auch
bei Netzausfällen durchgehenden
Betrieb benötigt, wird der NuStep® T5
Liege-Crosstrainer durch seine internen
Batterien versorgt.
Die Stärke von Magnetfeldern durch
die Netzfrequenz sollte den Werten
in einem normalen Haushalts- oder
Krankenhausstromnetz entsprechen.
IEC 61000-4-8
HINWEIS UT ist die Netzspannung vor Anlegen des Testpegels.
35
EMV-Tabellen
Empfohlener Abstand zwischen tragbaren und mobilen HF-Kommunikationsgeräten
und dem NuStep® T5 Liege-Crosstrainer
Der NuStep® T5 Liege-Crosstrainer ist für die Verwendung in einer elektromagnetischen
Umgebung vorgesehen, in der HF-Störstrahlungen kontrolliert werden. Der Betreiber
oder Benutzer des NuStep® T5 Liege-Crosstrainers kann die elektromagnetische
Störstrahlung verhindern helfen, indem er einen Mindestabstand zwischen tragbaren
bzw. mobilen HF-Kommunikationsgeräten (Sendern) und dem NuStep®, wie unten je
nach Maximalausgangsleistung des Kommunikationsgerätes empfohlen wird.
Maximale
Nennausgangsleistung
des Senders
Abstand je nach Senderfrequenz
150 kHz bis 80 MHz
W
80 MHz bis
800 MHz
800 MHz bis
2,5 GHz
d = 1,2
D = 2,3
d = 1,2
0,01
0,12
0,12
0,23
0,1
0,38
0,38
0,73
1
1,2
1,2
2,3
10
3,8
3,8
7,3
100
12
12
23
Bei Sendern mit einer maximalen Ausgangsleistung außerhalb der obigen Angaben
kann der empfohlene Abstand d in Metern (m) anhand der Gleichung entsprechend der
Frequenz des Senders geschätzt werden, wobei P die maximale Nennausgangsleistung
des Senders in Watt (W) laut Angaben des Senderherstellers darstellt.
HINWEIS 1: Bei 80 MHz und 800 MHz ist der Abstand für den höheren Frequenzbereich
maßgebend.
HINWEIS 2: Diese Richtlinien treffen möglicherweise nicht auf alle Situationen zu. Die
Ausbreitung elektromagnetischer Strahlung wird durch Absorption und Reflexionen
von Gebäuden, Gegenständen und Menschen beeinflusst.
36
US FCC-Konformität und Konformität mit IEC/EN 55011
Erklärung zur US FCC-Konformität:
Hinweis: Dieses Gerät wurde geprüft und für übereinstimmend mit den
Grenzwerten für digitale Geräte der Klasse B gemäß Teil 15 der FCCVorschriften befunden. Diese Grenzwerte sind zum angemessenen Schutz
gegen schädliche Störungen im Heimbereich ausgelegt. Diese Anlage erzeugt,
nutzt und kann Hochfrequenzenergie ausstrahlen und kann, wenn sie nicht
vorschriftsmäßig installiert und benutzt wird, schädliche Störungen des
Funkverkehrs verursachen. In Ausnahmefällen können bestimmte Installationen
aber dennoch Störungen verursachen. Sollte der Radio- und Fernsehempfang
beeinträchtigt sein, was durch Ein- und Ausschalten des Gerätes festgestellt
werden kann, empfiehlt sich die Behebung der Störung durch eine oder
mehrere der folgenden Maßnahmen:
•
Empfangsantenne neu ausrichten oder versetzen.
•
Abstand zwischen Gerät und Empfänger vergrößern.
•
•
Gerät an eine andere Steckdose bzw. einen anderen Stromkreis als den
Empfänger anschließen.
Händler oder erfahrenen Radio-/Fernsehfachmann um Rat fragen.
Erklärung zur IEC/EN 55011 Konformität:
Dieses Gerät entspricht IEC/EN 55011, Gruppe 1, Klasse B. Gruppe 1 enthält
alle industriellen, wissenschaftlichen und medizinischen Geräte, in denen
absichtlich leitend gekoppelte Hochfrequenzenergie erzeugt und/oder
verwendet wird, welche für die interne Funktion des Gerätes selbst erforderlich
ist. Geräte der Klasse B sind geeignet für den Gebrauch in Wohnbereichen
sowie in Bereichen, die an das öffentliche Niederspannungsnetz zur
Versorgung von Gebäuden für Wohnzwecke angeschlossen sind.
37
Anhang A
Bremssystem:
Die Modelle T5/T5XR verfügen je nach Programmtyp sowohl über einen
geschwindigkeitsabhängigen als auch -unabhängigen Bremswiderstand.
Zielherzfrequenz, konstante Geschwindigkeit, konstante Leistung und Trainingsprotokollprogramme sind geschwindigkeitsabhängig. Alle anderen Programme sind geschwindigkeitsunabhängig. Eine Beschreibung der Programme ist der Programmübersicht in diesem Handbuch zu entnehmen.
Schrittbewegung:
Die Modelle T5/T5XR verfügen über abhängige Schrittbewegung mit 5 - 23 cm
Schrittbereich.
Testparameter für angezeigte Wattzahl:
Die angezeigten Wattwerte stellen den Energieverbrauch des Benutzers dar.
Diese werden in Echtzeit über einen Algorithmus anhand von mechanischen
Parametern der Maschine und einem gemessenen Durchschnittsfahrstil berechnet. Die wesentlichen mechanischen Parameter, die die angezeigten
Wattwerte beeinflussen, umfassen die Trägheit der beweglichen Bauteile der
Maschine, die vom Benutzer gewählte Belastungsstufe und die Drehgeschwindigkeit des hybriden Bremsgenerators. Eine Überprüfung der angezeigten
Wattwerte wurde vorgenommen, indem der besagte Wert und der tatsächliche Messwert der erzeugten mechanischen Energie bei einer durchschnittlichen Schrittlänge von 20 cm von mehreren Benutzern unterschiedlichen Alters, Gewichts und Geschlechts miteinander verglichen wurden. Der Vergleich
zwischen den angezeigten und gemessenen Werten wurde bei sieben Schrittgeschwindigkeiten zwischen 40 und 160 Schritten pro Minute auf jeder der 15
Belastungsstufen vorgenommen. Die angezeigten Wattwerte sind unabhängig
von physiologischen oder anatomischen Parametern des Benutzers.
38
NuStep, Inc.
5111 Venture Drive, Suite 1
Ann Arbor, MI 48108
USA
(800) 322-2209
+1-734-769-3939
www.nustep.com
Die Informationen in diesem Handbuch befinden sich zum Zeitpunkt der Drucklegung auf
dem neuesten Stand. Da wir uns jedoch um ständige Verbesserung bemühen, können sich
die technischen Daten und Beschreibungen ohne Vorankündigung ändern. Der Inhalt dieses
Handbuches darf ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung von NuStep, Inc. weder
durch fotomechanische Wiedergabe noch durch Speicherung in elektronischen Medien
reproduziert oder vervielfältigt werden. © Copyright Oktober 2010 NuStep, Inc.
NuStep® und Transforming Lives® sind eingetragene Marken von NuStep, Inc.
Patente 5.356.356, 6.042.518, 6.361.479, 6.666.799, D610.635, 7.775.942. Weitere US-Patente
angemeldet.
Registriert nach ISO 9001:2008.
Handbuch Teil-Nr. 53602 T5 Benutzerhandbuch, Rev A
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement