[Drucken...] klicken.
PostScript3 Ergänzung
1
Windows-Konfiguration
2
Konfiguration von Mac OS
3
Verwenden von PostScript 3
4
Printer Utility for Mac
Lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie dieses Gerät verwenden, und legen Sie sie griffbereit neben das Gerät.
Lesen Sie im Hinblick auf einen richtigen und sicheren Betrieb die Sicherheitshinweise in “Über dieses Gerät”, bevor Sie das Gerät verwenden.
Einleitung
Diese Bedienungsanleitung enthält detaillierte Erläuterungen und Hinweise zur Bedienung und Verwendung dieses Geräts. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und Ihrem eigenen Nutzen sollten Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig lesen, bevor Sie das Gerät verwenden. Bewahren Sie diese
Bedienungsanleitung griffbereit auf, so dass Sie sie bei Bedarf schnell zur Hand haben.
Wichtig
Inhalte dieses Handbuchs können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Das Unternehmen
haftet in keinem Fall für direkte, indirekte, spezielle, beiläufige oder Folgeschäden, die durch die Bedienung oder den Betrieb des Geräts entstehen.
Warenzeichen
Microsoft®, Windows® und Windows NT® sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation
in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
Adobe® und PostScript® sind eingetragene Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated.
Apple, AppleTalk, EtherTalk, Macintosh, Mac OS und TrueType sind eingetragene Warenzeichen von
Apple Computer, Inc in den USA und in anderen Ländern.
BonjourTM ist eine Marke von Apple Computer, Inc.
Andere hierin verwendeten Produktnamen dienen ausschließlich zu Identifikationszwecken und sind
u. U. Marken der entsprechenden Unternehmen. Wir verzichten auf jegliche Rechte an diesen Marken.
Die vollständigen Bezeichnungen der Windows-Betriebssysteme lauten wie folgt:
•
Die Produktbezeichnung von Windows® 95 ist Microsoft® Windows 95.
•
Die Produktbezeichnung von Windows® 98 ist Microsoft® Windows 98.
•
Die Produktbezeichnung von Windows® Me ist Microsoft® Windows Millennium Edition (Windows Me).
•
Die Produktbezeichnungen von Windows® 2000 sind wie folgt:
Microsoft® Windows® 2000 Advanced Server
Microsoft® Windows® 2000 Server
Microsoft® Windows® 2000 Professional
•
Die Produktbezeichnungen von Windows® XP sind wie folgt:
Microsoft® Windows® XP Professional
Microsoft® Windows® XP Home Edition
•
Die Produktbezeichnungen von Windows Server® 2003 sind wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2003 Standard Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 Enterprise Edition
•
Die Produktbezeichnungen von Windows NT® 4.0 sind wie folgt:
Microsoft® Windows NT® Server 4.0
•
Microsoft® Windows NT® Workstation 4.0
Hinweise:
Einige Abbildungen in diesem Handbuch unterscheiden sich möglicherweise in manchen Details von
Ihrem Gerät.
Bestimmte Optionen sind in manchen Ländern u. U. nicht erhältlich. Fragen Sie Ihren Händler vor Ort
nach Einzelheiten.
Handbücher zu diesem Gerät
Wählen Sie die Handbücher aus, die Ihrem Anwendungsbedarf entsprechen.
Wichtig
❒ Die Medien variieren je nach Handbuch.
❒ Die gedruckte Fassung und die elektronische Version eines Handbuchs haben den gleichen Inhalt.
❒ Adobe Acrobat Reader/Adobe Reader muss installiert sein, um die Handbücher als PDF-Dateien zu lesen.
❒ Abhängig von Ihrem Land stehen Handbücher u. U. auch im HTML-Format zur
Verfügung. Zur Ansicht dieser Handbücher muss ein Webbrowser installiert sein.
❒ Ausführlichere Informationen zu den Funktionen von RW-3600 finden Sie in
den Handbüchern zu dieser Option.
❖ Über dieses Gerät
Lesen Sie die Sicherheitshinweise in diesem Handbuch, bevor Sie das Gerät
verwenden.
In diesem Handbuch finden Sie eine Einführung in die Funktionen des Geräts. Außerdem finden Sie eine Beschreibung des Bedienfelds, der vorbereitenden Schritte für die Verwendung des Geräts, die Eingabe von Text und die
Installation der mitgelieferten CD-ROMs.
❖ Handbuch Grundeinstellungen
In diesem Handbuch finden Sie Informationen über die Adressbuchverwendung,
wie z.B. über das Registrieren von Faxnummern, E-Mail-Adressen und Anwendercodes. Zudem finden Sie hier Informationen zum Anschließen des Geräts.
❖ Fehlerbehebung
Enthält Informationen zur Lösung bekannter Probleme und erläutert, wie Papier, Toner und andere Zubehörteile ersetzt werden.
❖ Sicherheitshandbuch
Dieses Handbuch wendet sich an die Administratoren des Geräts. Es enthält
Erläuterungen zu Sicherheitsfunktionen, von denen Administratoren Gebrauch machen können, um Datenmanipulation und unbefugte Verwendung
des Geräts zu verhindern.
In diesem Handbuch finden Sie auch die Verfahren für das Registrieren von
Administratoren und das Einstellen der Anwender- und Administrator-Authentifizierung.
❖ Kopierer-/Document Server-Handbuch
Erläutert die Funktionen und den Betrieb des Kopierers und des Document Servers.
Außerdem wird in diesem Handbuch erläutert, wie Vorlagen einzulegen sind.
❖ Druckerhandbuch
In diesem Handbuch werden Funktionen und Bedienungsvorgänge des
Druckers beschrieben.
❖ Scannerhandbuch
In diesem Handbuch werden Funktionen und Bedienungsvorgänge des
Scanners beschrieben.
i
❖ Netzwerkanleitung
In diesem Handbuch wird erläutert, wie Sie das Gerät in einer Netzwerkumgebung konfigurieren und bedienen und die mitgelieferte Software verwenden.
❖ Andere Handbücher
• Handbücher zu diesem Gerät
• Sicherheitshinweise
• Kurzanleitung: Kopierer
• Kurzanleitung: Drucker
• Kurzanleitung: Scanner
• PostScript3 Ergänzung
• UNIX-Ergänzung
• Handbücher zu DeskTopBinder Lite
• DeskTopBinder Lite Installationsanleitung
• DeskTopBinder Einführungshandbuch
• Auto Document Link-Bedienungsanleitung
Hinweis
❒ Es werden für den jeweiligen Gerätetyp entsprechende Handbücher zur Verfügung gestellt.
❒ Für die “UNIX-Ergänzung” besuchen Sie bitte unsere Website oder wenden
Sie sich an einen autorisierten Händler.
❒ In “PostScript3 Ergänzung” und “UNIX-Ergänzung” werden auch Funktionen und Einstellungen beschrieben, die auf diesem Gerät u. U. nicht zur Verfügung stehen.
ii
INHALTSVERZEICHNIS
Handbücher zu diesem Gerät ................................................................................i
Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs .............................................................1
Symbole ..................................................................................................................... 1
1. Windows-Konfiguration
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for ClientAnschlusses.........................................................................................................3
Installieren von DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client ............................... 3
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me - TCP/IP) ............ 4
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me - IPP) .................. 6
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000 - TCP/IP) ................... 8
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000 - IPP) ......................... 9
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers
(Windows XP, Windows Server 2003 - TCP/IP) ....................................................11
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers
(Windows XP, Windows Server 2003 - IPP) ..........................................................12
Ändern der Anschlusseinstellungen mit Hilfe von DeskTop BinderSmartDeviceMonitor for Client ............................................................................... 14
Verwendung des TCP/IP-Standardanschlusses ............................................... 16
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000) ................................ 16
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP, Windows Server 2003) ........ 18
Verwendung des LPR-Anschlusses................................................................... 20
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000) ................................ 20
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP, Windows Server 2003) ........ 21
Verwendung als Windows-Netzwerkdrucker ....................................................23
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me) ......................... 23
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000) ................................ 24
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP, Windows Server 2003) ........ 25
Verwendung als NetWare-Druckserver/Remote-Drucker................................. 27
Wenn der PostScript 3-Druckertreiber verwendet wird ............................................ 27
Installieren des Druckertreibers bei Anschluss an USB..................................28
Windows Me - USB ..................................................................................................28
Windows 2000 - USB ...............................................................................................30
Windows XP, Windows Server 2003 - USB .............................................................31
Fehlerbehebung bei der Verwendung von USB.......................................................32
Wenn eine Meldung während der Installation erscheint..................................33
Vornehmen von Optionseinstellungen für den Drucker ..................................34
Einrichten des Druckertreibers ..........................................................................35
Windows 95/98/Me - Druckereigenschaften aufrufen ..............................................35
Windows 2000 - Druckereigenschaften aufrufen ..................................................... 37
Windows XP, Windows Server 2003 - Druckereigenschaften aufrufen ................... 39
Windows NT 4.0 - Druckereigenschaften aufrufen .................................................. 41
iii
2. Konfiguration von Mac OS
Mac OS..................................................................................................................43
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers und der PPD-Datei............................ 43
Einrichten der PPD-Dateien ..................................................................................... 45
Einrichten von Optionen........................................................................................... 45
Installieren des Adobe Type Managers (ATM)......................................................... 46
Installieren von Bildschirmschriften..........................................................................47
Wechseln zu EtherTalk ............................................................................................48
Mac OS X ..............................................................................................................49
Installieren der PPD-Dateien.................................................................................... 49
Einrichten der PPD-Datei .........................................................................................50
Einrichten von Optionen........................................................................................... 50
Verwenden der USB-Schnittstelle............................................................................ 51
Bonjour (Rendezvous) verwenden........................................................................... 52
Wechseln zu EtherTalk ............................................................................................53
Konfigurieren des Druckers................................................................................ 54
3. Verwenden von PostScript 3
Einrichten von Optionen .....................................................................................55
Ausdrucken eines Dokuments ........................................................................... 57
Jobtyp....................................................................................................................... 58
Anwendercode .........................................................................................................84
Papierauswahl.......................................................................................................... 84
Papierformat............................................................................................................. 85
An Papier anpassen................................................................................................. 85
Fachauswahl ............................................................................................................86
Aufhebung der Ausrichtung......................................................................................86
Sortieren...................................................................................................................87
Papiertyp ..................................................................................................................87
Ausgabefach ............................................................................................................88
Falztyp......................................................................................................................88
Um 180 Grad drehen ...............................................................................................89
Wasserzeichen.........................................................................................................89
Wasserzeichentext ...................................................................................................89
Wasserzeichenschriftart........................................................................................... 90
Wasserzeichengröße ...............................................................................................90
Wasserzeichenwinkel...............................................................................................90
Wasserzeichenstil .................................................................................................... 91
Dithering...................................................................................................................91
Bildglättung .............................................................................................................. 92
iv
4. Printer Utility for Mac
Installieren von Printer Utility for Mac ...............................................................93
Starten der Printer Utility for Mac....................................................................... 94
Mac OS .................................................................................................................... 94
Mac OS X................................................................................................................. 94
Printer Utility for Mac Funktionen ......................................................................95
Herunterladen von PS-Fonts.................................................................................... 96
Anzeigen der Druckerfonts.......................................................................................97
Löschen von Fonts...................................................................................................97
Initialisieren der Druckerfestplatte............................................................................ 98
Seite einrichten ........................................................................................................ 98
Drucken des Font-Katalogs......................................................................................98
Drucken der Font-Muster .........................................................................................99
Umbenennen des Druckers ..................................................................................... 99
Neustart des Druckers ...........................................................................................100
PostScript-Dateien herunterladen .......................................................................... 100
Auswählen der Zone ..............................................................................................101
Anzeigen des Druckerstatus .................................................................................. 102
Starten der Dialog-Konsole ....................................................................................102
INDEX....................................................................................................... 103
v
vi
Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs
Symbole
Die folgenden Symbole werden verwendet:
Deutet auf wichtige Sicherheitshinweise hin.
Die Nichtbeachtung dieser Hinweise kann zu schweren Verletzungen oder Todesfällen führen. Lesen Sie diese Hinweise unbedingt durch. Sie sind im Abschnitt “Sicherheitshinweise” von “Über dieses Gerät” enthalten.
Deutet auf wichtige Sicherheitshinweise hin.
Die Nichtbeachtung dieser Hinweise kann leichte bis mittelschwere Verletzungen
sowie Schäden am Gerät oder andere Sachschäden zur Folge haben. Lesen Sie diese Hinweise unbedingt durch. Sie sind im Abschnitt “Sicherheitshinweise” von
“Über dieses Gerät” enthalten.
Weist auf wichtige Punkte hin, die beim Bedienen des Geräts zu beachten sind
und bei Nichtbeachtung zu Papierstau, Vorlagenbeschädigungen oder Datenverlust führen können. Lesen Sie diese Hinweise unbedingt durch.
Weist auf zusätzliche Erläuterungen zu den Gerätefunktionen und auf Maßnahmen zum Beheben von Anwenderfehlern hin.
Dieses Symbol befindet sich am Ende jedes Abschnitts. Es weist auf weitere relevante Informationen hin.
[]
Weist auf Tastenbezeichnungen hin, die im Geräte-Display erscheinen.
{}
Weist auf Tastenbezeichnungen auf dem Bedienfeld des Geräts hin.
1
2
1. Windows-Konfiguration
Verwendung des DeskTop BinderSmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
Installieren von DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client
Wichtig
❒ Um den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client unter Windows 2000/XP
Professional, Windows Server 2003 und Windows NT 4.0 installieren zu können,
benötigen Sie ein Benutzerkonto, das über die Zugriffsrechte eines
Druckerverwalters verfügt. Melden Sie sich als Administrator an.
❒ Installieren Sie den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client vor der
Installation des Druckertreibers, wenn Sie den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschluss verwenden wollen.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
D Auf [DeskTopBinder - SmartDeviceMonitor for Client] klicken.
E Die Software-Lizenzvereinbarung wird im Dialogfeld [Lizenzvereinbarung]
angezeigt. Nach dem Durchlesen auf [Ich akzeptiere die Vereinbarung.] und
dann auf [Weiter >] klicken.
F Auf das Kontrollkästchen [DeskTopBinder - SmartDeviceMonitor for Client] und
dann auf [Weiter >] klicken.
Das Installationsprogramm für DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for
Client wird gestartet.
G Den
Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um DeskTop BinderSmartDeviceMonitor for Client zu installieren.
H Auf [Fertig stellen] klicken.
Starten Sie den Computer neu, wenn Sie nach der Installation von DeskTop
Binder-SmartDeviceMonitor for Client dazu aufgefordert werden.
3
Windows-Konfiguration
Hinweis
❒ Um die Installation der ausgewählten Software anzuhalten, klicken Sie auf
[Abbrechen], bevor die Installation abgeschlossen ist.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im Stammverzeichnis der CD-ROM.
1
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me - TCP/IP)
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Ein Dialogfeld zur Auswahl des Druckerherstellers und des Modellnamens
wird angezeigt.
G Den Namen des Geräts auswählen, dessen Treiber installiert werden soll,
und dann auf [Weiter >] klicken.
H Im Feld [Verfügbare Anschlüsse:] auf [LPT1: Druckeranschluss] und dann auf
[Weiter >] klicken.
I Ggf. den Druckernamen ändern und dann auf [Weiter >] klicken.
Das Kontrollkästchen [Ja] aktivieren, um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
J Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Fertigstellen] klicken.
K Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
4
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
L Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
M Auf der Registerkarte [Details] auf [Anschluss hinzufügen…] klicken.
N Klicken Sie auf [SmartDeviceMonitor] in der Liste [Andere] und anschließend
1
auf [OK].
O Klicken Sie auf [TCP/IP] und dann auf [Suchen].
Eine Liste mit Druckern, die TCP/IP verwenden, wird angezeigt.
P Den gewünschten Drucker auswählen und dann auf [OK] klicken.
Es werden nur Drucker angezeigt, die auf eine Rundsendeabfrage des Computers antworten. Um ein Gerät zu verwenden, das hier nicht aufgelistet
wird, klicken Sie auf [Adresse angeben], geben Sie die IP-Adresse oder den
Hostnamen des Geräts ein und klicken Sie dann auf [OK].
Eine IP-Adresse, die teilweise mit einer bereits verwendeten IP-Adresse übereinstimmt, kann nicht eingegeben werden. Wird beispielsweise “192.168.0.2”
bereits verwendet, lässt sich “192.168.0.2xx” nicht mehr verwenden. Entsprechend kann bei Verwendung von “192.168.0.20” die Adresse “192.168.0.2”
nicht verwendet werden.
Q Überprüfen Sie, ob der ausgewählte Anschluss unter [Anschluss für die Druckausgabe]
hervorgehoben ist, und klicken Sie dann auf [OK] .
R Einen
Neustart des Computers durchführen, um die Installation abzuschließen.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im Stammverzeichnis der CD-ROM.
5
Windows-Konfiguration
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me - IPP)
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
1
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Ein Dialogfeld zur Auswahl des Druckerherstellers und des Modellnamens
wird angezeigt.
G Den Namen des Geräts auswählen, dessen Treiber installiert werden soll,
und dann auf [Weiter >] klicken.
H Im Feld [Verfügbare Anschlüsse:] auf [LPT1: Druckeranschluss] und dann auf
[Weiter >] klicken.
I Ggf. den Druckernamen ändern und dann auf [Weiter >] klicken.
Das Kontrollkästchen [Ja] aktivieren, um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
J Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Fertigstellen] klicken.
K Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
L Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
M Auf der Registerkarte [Details] auf [Anschluss hinzufügen…] klicken.
N Klicken Sie auf [SmartDeviceMonitor] in der Liste [Andere] und anschließend
auf [OK].
6
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
O Auf [IPP] klicken.
P In das Feld [Drucker-URL] die Adresse “http://(Druckeradresse)/printer” als
Druckeradresse eingeben.
Wenn die Serverauthentifizierung verwendet wird, geben Sie zur Aktivierung von SSL (ein Protokoll für verschlüsselte Kommunikation) die Adresse
“https://(Druckeradresse)/printer” ein (dazu muss Internet Explorer 5.01
oder eine höhere Version installiert sein).
(Beispiel für eine IP-Adresse: 192.168.15.16)
http://192.168.15.16/printer
https://192.168.15.16/printer
Sie können die Adresse “http://Druckeradresse/ipp” als Druckeradresse
eingeben.
1
Q Geben Sie einen Namen zur Identifizierung des Druckers in das Feld [IPP-Portname]
ein. Einen Namen verwenden, der sich von den Namen aller vorhandenen Anschlüsse unterscheidet.
Wird hier kein Name spezifiziert, so wird die in das Feld [Drucker-URL] eingegebene Adresse als IPP-Anschlussname übernommen.
R Klicken Sie auf [Detaill. Einstellungen], um den Proxyserver, den IPP-Anwen-
dernamen und andere Einstellungen zu konfigurieren. Diese Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Sie können die Adresse “http://Druckeradresse/ipp” als Druckeradresse
eingeben.
S Auf [OK] klicken.
T Überprüfen Sie, ob
der ausgewählte Anschluss unter [Anschluss für die
Druckausgabe] hervorgehoben ist, und klicken Sie dann auf [OK] .
U Einen
Neustart des Computers durchführen, um die Installation abzuschließen.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im Stammverzeichnis der CD-ROM.
7
Windows-Konfiguration
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000 - TCP/IP)
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte.
Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die AdministratorZugriffsrechte verfügt.
1
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Plug-and-Play-Drucker automatisch ermitteln und installieren].
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [SmartDeviceMonitor] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Klicken Sie auf [TCP/IP] und dann auf [Suchen].
Eine Liste mit Druckern, die TCP/IP verwenden, wird angezeigt.
J Den gewünschten Drucker auswählen und dann auf [OK] klicken.
Es werden nur Drucker angezeigt, die auf eine Rundsendeabfrage des Computers antworten. Um ein Gerät zu verwenden, das hier nicht aufgelistet wird,
klicken Sie auf [Adresse angeben] und geben Sie dann die IP-Adresse oder den
Hostnamen des Geräts ein.
K Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
L Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
M a rkieren S ie d a s K o nt rollk äst chen [J a] , u m den D ru ck e r a l s
Standarddrucker zu konfigurieren.
M Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
8
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
N Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
O Auf [Fertig stellen] klicken.
1
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000 - IPP)
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Plug-and-Play-Drucker automatisch ermitteln und installieren].
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [SmartDeviceMonitor] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Auf [IPP] klicken.
9
Windows-Konfiguration
J In das Feld [Drucker-URL] die Adresse “http://(Druckeradresse)/printer” als
Druckeradresse eingeben.
Wenn die Serverauthentifizierung verwendet wird, geben Sie zur Aktivierung von SSL (ein Protokoll für verschlüsselte Kommunikation) die Adresse
“https://(Druckeradresse)/printer” ein (dazu muss Internet Explorer 5.01
oder eine höhere Version installiert sein).
(Beispiel für eine IP-Adresse: 192.168.15.16)
http://192.168.15.16/printer
https://192.168.15.16/printer
Sie können die Adresse “http://Druckeradresse/ipp” als Druckeradresse
eingeben.
1
K Geben Sie einen Namen zur Identifizierung des Druckers in das Feld [IPP-Portname]
ein. Einen Namen verwenden, der sich von den Namen aller vorhandenen Anschlüsse unterscheidet.
Wird hier kein Name spezifiziert, so wird die in das Feld [Drucker-URL] eingegebene Adresse als IPP-Anschlussname übernommen.
L Klicken Sie auf [Detaill. Einstellungen], um den Proxyserver, den IPP-Anwendernamen und andere Einstellungen zu konfigurieren. Die erforderlichen
Einstellungen festlegen und dann auf [OK] klicken.
Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie in der DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Hilfe.
M Auf [OK] klicken.
N Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
O Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
P Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Q Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
R Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
10
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP,
Windows Server 2003 - TCP/IP)
1
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [An diesen Computer angeschlossener lokaler Drucker.] und dann auf [Weiter >]
klicken.
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [SmartDeviceMonitor] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Klicken Sie auf [TCP/IP] und dann auf [Suchen].
Eine Liste mit Druckern, die TCP/IP verwenden, wird angezeigt.
J Den gewünschten Drucker auswählen und dann auf [OK] klicken.
Es werden nur Drucker angezeigt, die auf eine Rundsendeabfrage des Computers antworten. Um ein Gerät zu verwenden, das hier nicht aufgelistet wird,
klicken Sie auf [Adresse angeben] und geben Sie dann die IP-Adresse oder den
Hostnamen des Geräts ein.
K Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
L Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
M Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
11
Windows-Konfiguration
N Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
O Auf [Fertig stellen] klicken.
1
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP,
Windows Server 2003 - IPP)
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte.
Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die AdministratorZugriffsrechte verfügt.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [An diesen Computer angeschlossener lokaler Drucker.] und dann auf [Weiter >]
klicken.
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [SmartDeviceMonitor] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Auf [IPP] klicken.
12
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
J In das Feld [Drucker-URL] die Adresse “http://(Druckeradresse)/printer” als
Druckeradresse eingeben.
Wenn die Serverauthentifizierung verwendet wird, geben Sie zur Aktivierung von SSL (ein Protokoll für verschlüsselte Kommunikation) die Adresse
“https://(Druckeradresse)/printer” ein (dazu muss Internet Explorer 5.01
oder eine höhere Version installiert sein).
(Beispiel für eine IP-Adresse: 192.168.15.16)
http://192.168.15.16/printer
https://192.168.15.16/printer
Sie können die Adresse “http://Druckeradresse/ipp” als Druckeradresse
eingeben.
1
K Geben Sie einen Namen zur Identifizierung des Druckers in das Feld [IPP-Portname]
ein. Einen Namen verwenden, der sich von den Namen aller vorhandenen Anschlüsse unterscheidet.
Wird hier kein Name spezifiziert, so wird die in das Feld [Drucker-URL] eingegebene Adresse als IPP-Anschlussname übernommen.
L Klicken Sie auf [Detaill. Einstellungen], um den Proxyserver, den IPP-Anwendernamen und andere Einstellungen zu konfigurieren. Die erforderlichen
Einstellungen festlegen und dann auf [OK] klicken.
Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie in der DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Hilfe.
M Auf [OK] klicken.
N Stellen Sie sicher, dass der Name des zu installierenden Druckertreibers
ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
O Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
P Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Q Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
R Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
13
Windows-Konfiguration
Ändern der Anschlusseinstellungen mit Hilfe von DeskTop
Binder-SmartDeviceMonitor for Client
1
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Einstellungen des DeskTop BinderSmartDeviceMonitor for Client, wie z.B. TCP/IP-Zeitlimit, Druckwiederaufnahme/
Paralleles Drucken oder Druckergruppen, zu ändern.
Windows 95/98:
A Das Fenster [Drucker] im Menü [Start] öffnen.
B Im Fenster [Drucker] auf das Symbol des zu
verwendenden Druckers
klicken. Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
C Auf die Registerkarte [Details] und dann auf [Anschlusseinstellungen] klicken.
Das [Anschlußeinstellungen]-Dialogfeld wird angezeigt.
Windows 2000 / Windows NT 4.0:
A Das Fenster [Drucker] im Menü [Start] öffnen.
B Im Fenster [Drucker] auf das Symbol des zu verwendenden Druckers klicken.
Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
C Auf der Registerkarte [Anschlüsse] auf [Anschluss konfigurieren] klicken.
Das [Anschlußkonfiguration]-Dialogfeld wird angezeigt.
Windows XP, Windows Server 2003:
A Das Fenster [Drucker und Faxgeräte] im Menü [Start] öffnen.
Das Fenster [Drucker und Faxgeräte] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken. Die Druckereigenschaften werden angezeigt.
C Auf die Registerkarte [Anschluss] und dann auf [Anschluss konfigurieren] klicken.
Das [Anschlußkonfiguration]-Dialogfeld wird angezeigt.
• Für TCP/IP kann eine Zeitlimit-Einstellung konfiguriert werden.
• Anwender-, Proxy- und Zeitlimit-Einstellungen können für IPP konfiguriert werden.
Referenz
Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie in der DeskTop
Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Hilfe.
14
Verwendung des DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client-Anschlusses
Aktivieren der Funktion Wiederaufnahme/Paralleles Drucken
Wenn auf der Registerkarte [Wiederaufnahme/Paralleles Drucken] keine Einstellungen verfügbar sind, befolgen Sie die nachstehenden Schritte.
1
A Den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for Client starten und dann mit
der rechten Maustaste auf das DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor for
Client-Symbol in der Taskleiste klicken.
B Klicken Sie auf [Einstellungen Erweiterte Funktionen] und aktivieren Sie dann
das Kontrollkästchen [Druckwiederaufnahme/Paralleles Drucken für jeden Anschluss einrichten].
C Klicken Sie auf [OK], um das Dialogfeld [Einstellungen Erweiterte Funktionen]
zu schließen.
15
Windows-Konfiguration
Verwendung des TCP/IP-Standardanschlusses
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000)
1
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte.
Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die AdministratorZugriffsrechte verfügt.
❒ In einer IPv6-Umgebung ist die Verwendung des Standard-TCP/IP-Ports
nicht möglich. Verwenden Sie statt dessen den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor-Port.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Plug-and-Play-Drucker automatisch ermitteln und installieren].
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [Standard TCP/IP Port] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Auf [Weiter >] im Dialogfeld [Assistent zum Hinzufügen eines Standard-TCP/IPDruckerports] klicken.
J Geben Sie den Druckernamen oder die IP-Adresse in das Feld [Druckername
oder IP-Adresse] ein.
Der Anschlussname wird automatisch in das Feld [Anschlussname] übernommen. Ändern Sie diesen Namen, falls erforderlich.
Wenn das Fenster zur Geräteauswahl erscheint, wählen Sie den Eintrag “RICOH NetworkPrinter Driver C Model”.
16
Verwendung des TCP/IP-Standardanschlusses
K Klicken Sie auf [Weiter >].
L Auf [Fertig stellen] im Dialogfeld
TCP/IP-Druckerports] klicken.
[Assistent zum Hinzufügen eines Standard-
1
M Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
N Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
O Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
P Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
Q Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
17
Windows-Konfiguration
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP,
Windows Server 2003)
1
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
❒ In einer IPv6-Umgebung ist die Verwendung des Standard-TCP/IP-Ports
nicht möglich. Verwenden Sie statt dessen den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor-Port
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [An diesen Drucker angeschlossener lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >]
klicken.
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Klicken Sie auf [Standard TCP/IP Port] unter [Einen neuen Anschluss erstellen],
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
I Auf [Weiter >] im Dialogfeld [Assistent zum Hinzufügen eines Standard-TCP/IPDruckerports] klicken.
J Geben Sie den Druckernamen oder die IP-Adresse in das Feld [Druckername
oder IP-Adresse] ein.
Der Anschlussname wird automatisch in das Feld [Anschlussname] übernommen. Ändern Sie diesen Namen, falls erforderlich.
Wenn das Fenster zur Geräteauswahl erscheint, wählen Sie den Eintrag “RICOH
NetworkPrinter Driver C Model”.
18
Verwendung des TCP/IP-Standardanschlusses
K Klicken Sie auf [Weiter >].
L Auf [Fertig stellen] im Dialogfeld
TCP/IP-Druckerports] klicken.
[Assistent zum Hinzufügen eines Standard-
1
M Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
N Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
O Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
P Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
Q Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
19
Windows-Konfiguration
Verwendung des LPR-Anschlusses
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000)
1
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Lokaler Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Plug-and-Play-Drucker automatisch ermitteln und installieren].
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [LPR-Anschluss] und dann auf [Weiter >] klicken.
I Die IP-Adresse des Druckers in das Feld [Name oder Adresse des Servers, der
LPD bereitstellt] eingeben.
J Im Feld [Name des Druckers oder der Druckwarteschlange auf diesem Server] die
Eingabe “lp” vornehmen und dann auf [OK] klicken.
K Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
L Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
20
Verwendung des LPR-Anschlusses
M Legen Sie fest, ob der Drucker gemeinsam genutzt werden soll oder nicht,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
N Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
1
[Weiter >] klicken.
O Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP,
Windows Server 2003)
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
❒ In einer IPv6-Umgebung ist die Verwendung des LPR-Anschlusses nicht
möglich. Verwenden Sie statt dessen den DeskTop Binder-SmartDeviceMonitor-Port
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E [Arbeitsplatz] auswählen und dann auf [Weiter >] klicken.
21
Windows-Konfiguration
F Auf [An diesen Computer angeschlossener lokaler Drucker.] und dann auf [Weiter >]
klicken.
G Auf [Einen neuen Anschluss erstellen:] klicken.
H Auf [LPR-Anschluss] unter [Einen neuen Anschluss erstellen] und dann auf [Weiter >]
1
klicken.
I Die IP-Adresse des Druckers in das Feld [Name oder Adresse des Servers, der
LPD bereitstellt] eingeben.
J Im Feld [Name des Druckers oder der Druckwarteschlange auf diesem Server] die
Eingabe “lp” vornehmen und dann auf [OK] klicken.
K Stellen Sie sicher, dass der Name des Geräts, dessen Treiber installiert werden soll, ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf [Weiter >].
L Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker zu
konfigurieren.
M Auf [Weiter >] klicken.
N Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Weiter >] klicken.
O Auf [Fertig stellen] klicken.
Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
22
Verwendung als Windows-Netzwerkdrucker
Verwendung als Windows-Netzwerkdrucker
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 95/98/Me)
1
Wichtig
❒ Wenn Sie über einen Druckserver drucken, der über den DeskTop BinderSmartDeviceMonitor-Anschluss mit dem Drucker verbunden ist, können die
Funktionen “Druckwiederaufnahme” und “Paralleles Drucken” vom Client
nicht verwendet werden.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Netzwerkdrucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
G Auf [Durchsuchen] klicken.
H Auf den Computernamen, der als Druckserver verwendet werden soll, im
Fenster [Nach Drucker suchen] klicken.
I Den zu verwendenden Drucker auswählen und dann auf [OK] klicken.
J Überprüfen Sie, ob die Position des angezeigten Druckers angezeigt wird,
und klicken Sie dann auf [Weiter >].
K Ändern Sie ggf. den Druckernamen und klicken Sie dann auf [Weiter >].
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
L Festlegen, ob die Testseite gedruckt werden soll oder nicht, und dann auf
[Fertig stellen] klicken.
23
Windows-Konfiguration
M Den Computer neu starten.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
1
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows 2000)
Wichtig
❒ Die Installation eines Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
❒ Wenn Sie über einen Druckserver drucken, der über den DeskTop BinderSmartDeviceMonitor-Anschluss mit dem Drucker verbunden ist, können die
Funktionen “Druckwiederaufnahme” und “Paralleles Drucken” vom Client
nicht verwendet werden.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Netzwerkdrucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
G Klicken Sie auf [Druckernamen eingeben oder auf ’Weiter’ klicken, um nach dem
Drucker zu suchen], und klicken Sie dann auf [Weiter >].
H Die Lokalisierungsmethode im Fenster [Nach Drucker suchen] auswählen
und dann auf [Weiter >] klicken.
24
Verwendung als Windows-Netzwerkdrucker
I Den gewünschten Drucker auswählen und dann auf [Weiter >] klicken.
J Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
K Auf [Weiter >] klicken.
1
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
L Auf [Fertig stellen] klicken.
Einen Neustart des Computers durchführen, um die Installation abzuschließen.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers (Windows XP,
Windows Server 2003)
Wichtig
❒ Die Installation dieses Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte. Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die Administrator-Zugriffsrechte verfügt.
❒ Wenn Sie über einen Druckserver drucken, der über den DeskTop BinderSmartDeviceMonitor-Anschluss mit dem Drucker verbunden ist, können die
Funktionen “Druckwiederaufnahme” und “Paralleles Drucken” vom Client
nicht verwendet werden.
❒ Wenn Sie über einen Windows XP- oder Windows Server 2003-Druckserver
drucken, lassen sich die Benachrichtigungsfunktionen von DeskTop BinderSmartDeviceMonitor möglicherweise vom Client nicht verwenden.
A Alle Anwendungen, die derzeit ausgeführt werden, schließen.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das Installationsprogramm wird gestartet.
C Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus und klicken Sie
dann auf [OK].
Die voreingestellte Sprache für die Benutzeroberfläche ist Englisch.
Der Druckertreiber wird in der gewählten Sprache installiert. Der englischsprachige Druckertreiber wird installiert, wenn eine der folgenden Sprachen
ausgewählt ist: Cestina, Magyar, Polski, Portugues, Suomi.
25
Windows-Konfiguration
D Auf [PostScript 3-Druckertreiber] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
E Auf [Weiter >] klicken.
F Auf [Ein Netzwerkdrucker oder ein an einen anderen Computer angeschlossenen
1
Drucker] und dann auf [Weiter >] klicken.
G Die Option [Nach Drucker suchen] auswählen und dann auf [Weiter >] klicken.
H Auf den Computernamen, der als Druckserver verwendet werden soll, im
Fenster [Freigegebene Drucker] doppelklicken.
I Den gewünschten Drucker auswählen und dann auf [Weiter >] klicken.
J Die Installation des Druckertreibers wird gestartet.
K Auf [Weiter >] klicken.
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Ja], um den Drucker als Standarddrucker
zu konfigurieren.
L Auf [Fertig stellen] klicken.
Einen Neustart des Computers durchführen, um die Installation abzuschließen.
Hinweis
❒ Ein Anwendercode kann nach der Druckertreiberinstallation eingerichtet
werden. Nähere Informationen zu Anwendercodes finden Sie in der
Druckertreiber-Hilfe.
❒ Unter bestimmten Betriebssystem-Einstellungen wird Autostart möglicherweise nicht ausgeführt. Starten Sie in diesem Falle die Datei “Setup.exe” im
Stammverzeichnis der CD-ROM.
26
Verwendung als NetWare-Druckserver/ Remote-Drucker
Verwendung als NetWare-Druckserver/
Remote-Drucker
1
Wenn der PostScript 3-Druckertreiber verwendet wird
Wichtig
❒ In einer IPv6-Umgebung ist die Verwendung von Netware-Servern nicht
möglich.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um den PostScript 3-Druckertreiber
einzurichten.
A Die Druckereigenschaften im Fenster [Drucker] oder [Drucker und Faxgeräte]
öffnen.
B Auf die Registerkarte [PostScript] klicken.
Wenn Sie Windows 2000/XP oder Windows NT 4.0 verwenden, klicken Sie
auf die Registerkarte [Geräteeinstellungen] und fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt fort, um die Kontrollkästchen zu deaktivieren.
C Auf [Erweitert] klicken.
D Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen
[STRG+D vor Auftrag senden] und
[STRG+D nach Auftrag senden], und klicken Sie dann auf [OK].
E Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
27
Windows-Konfiguration
Installieren des Druckertreibers bei
Anschluss an USB
1
Dieser Abschnitt erläutert, wie die Druckertreiber bei Verwendung von USB installiert werden.
Wichtig
❒ Stellen Sie sicher, dass das Gerät über das USB-Schnittstellenkabel an einen
der USB-Anschlüsse des Computers angeschlossen ist.
Vergewissern Sie sich vor der Installation, dass nur das Betriebssystem auf dem
Computer ausgeführt wird und keine Druckjobs verarbeitet werden.
Die Druckertreiber können von der mitgelieferten CD-ROM installiert werden.
Windows Me - USB
Wichtig
❒ Eine Installation über USB ist unter Windows 98 nicht möglich. Aktualisieren
Sie auf Windows Me oder eine höhere Version.
Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, wird Plug and Play aktiviert, und
das Symbol des mit dem “USB”-Anschluss verbundenen Druckers wird dem
Fenster [Drucker] hinzugefügt.
A Die USB-Druckunterstützung von der Hersteller-Website herunterladen.
Führen Sie eine Suche nach dem Namen Ihres Modells durch, und laden Sie
dann die USB-Druckunterstützung von der Hersteller-Website herunter.
Speichern Sie die Datei an einem Ort, an dem Sie sie leicht wiederfinden können.
B Sicherstellen, dass der Hauptschalter des Druckers ausgeschaltet ist.
C Den Drucker und den Computer über das USB-Kabel verbinden.
Die Stecker des USB-Kabels fest einstecken.
D Den Hauptschalter des Druckers wieder einschalten.
Plug and Play wird aktiviert, und der [Assistent für das Suchen neuer Hardware]
wird angezeigt. Wenn die USB-Druckunterstützung bereits auf dem Computer installiert ist, fahren Sie mit Schritt J fort.
E Klicken Sie im Dialogfeld [Assistent für das Suchen neuer Hardware] auf [Software
von einer Liste oder bestimmten Quelle installieren (für fortgeschrittene Benutzer)], und
klicken Sie dann auf [Weiter >].
F Das Kontrollkästchen [Geben Sie eine Position an:] markieren und dann auf
[Durchsuchen...] klicken.
Das Dialogfeld [Verzeichnis durchsuchen] wird angezeigt.
28
Installieren des Druckertreibers bei Anschluss an USB
G Die Speicherposition der USB-Druckunterstützung angeben und dann auf
[Weiter >] klicken.
H Die Speicherposition überprüfen und dann auf [Weiter >] klicken.
1
Die USB-Druckunterstützung wird installiert.
I Auf [Fertig stellen] klicken.
Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, wird Plug and Play aktiviert,
und das Symbol des mit dem “USB001”-Anschluss verbundenen Druckers
wird dem Fenster [Drucker] hinzugefügt.
J Den Druckertreiber installieren.
K Klicken Sie im Dialogfeld [Assistent für das Suchen neuer Hardware] auf [Software
von einer Liste oder bestimmten Quelle installieren (für fortgeschrittene Benutzer)], und
klicken Sie dann auf [Weiter >].
L Das Kontrollkästchen [Geben Sie eine Position an:] markieren und dann auf
[Durchsuchen...] klicken.
Das Dialogfeld [Verzeichnis durchsuchen] wird angezeigt.
M Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Wenn Autostart ausgeführt wird, auf [Beenden] klicken.
N Wenn der Druckertreiber gefunden ist, auf [Weiter >] klicken.
Handelt es sich beim CD-ROM-Laufwerk um das Laufwerk “D”, werden die
Quelldateien des Druckertreibers im folgenden Verzeichnis gespeichert:
D:\DRIVERS\PS\WIN9X_ME\(Language)\DISK1
O Die Speicherposition überprüfen und dann auf [Weiter >] klicken.
Der Assistent für die Druckerinstallation wird gestartet.
P Auf [Fertig stellen] klicken.
Damit ist die Installation abgeschlossen. Wenn die Installation erfolgreich ist,
wird das Symbol des mit dem “USB001”-Anschluss verbundenen Druckers
dem Fenster [Drucker] hinzugefügt.
Hinweis
❒ Die Nummer nach “USB” variiert je nach Anzahl der angeschlossenen Drucker.
❒ Es ist nicht erforderlich, die USB-Druckunterstützung erneut zu installieren,
wenn ein anderer Drucker nach der Installation der USB-Druckunterstützung
über USB angeschlossen wird.
❒ Wenn kein Druckertreiber installiert ist, befolgen Sie die Plug and PlayAnweisungen des Druckers, nachdem die USB-Druckunterstützung installiert wurde.
29
Windows-Konfiguration
Windows 2000 - USB
Wichtig
❒ Die Installation eines Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte.
Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die AdministratorZugriffsrechte verfügt.
Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, wird Plug and Play aktiviert, und
das Symbol des mit dem “USB”-Anschluss verbundenen Druckers wird dem
Fenster [Drucker] hinzugefügt.
Wenn der Druckertreiber nicht installiert ist, befolgen Sie die Plug and Play-Anweisungen des Druckers, um den Druckertreiber von der mitgelieferten CD-ROM zu
installieren.
1
A Überprüfen Sie, ob der Drucker ausgeschaltet ist.
B Das Gerät mit Hilfe eines USB-Kabels an den Computer anschließen.
Die Stecker des USB-Kabels fest einstecken.
C Die Stromversorgung des Geräts einschalten.
Der Assistent für das Suchen neuer Hardware wird gestartet und USB Printing Support wird automatisch installiert.
D Klicken Sie im Dialogfeld [Assistent für das Suchen neuer Hardware] auf [Weiter >].
E Das Kontrollkästchen [Nach dem besten Treiber für dieses Gerät suchen (empfohlen)]
markieren und dann auf [Weiter >] klicken.
F Das Kontrollkästchen [Geben Sie eine Position an] markieren und dann auf
[Weiter >] klicken.
G Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
H Die Position angeben, an der die Quelldateien des Druckertreibers gespeichert sind.
Handelt es sich beim CD-ROM-Laufwerk um das Laufwerk “D”, werden die
Quelldateien des Druckertreibers im folgenden Verzeichnis gespeichert:
D:\DRIVERS\PS\WIN2K_XP\(Language)\DISK1
I Die Position des Druckertreibers überprüfen und dann auf [OK] klicken.
J Auf [Weiter >] klicken.
K Auf [Fertig stellen] klicken.
Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, wird Plug and Play aktiviert,
und das Symbol des mit dem “USB001”-Anschluss verbundenen Druckers
wird dem Fenster [Drucker] hinzugefügt.
30
Installieren des Druckertreibers bei Anschluss an USB
Hinweis
❒ Wenn Autostart ausgeführt wird, auf [Beenden] klicken.
❒ Zur Annullierung von Autostart legen Sie die CD-ROM in das Laufwerk
bei gedrückter linker {Umschalten} Taste ein und lassen Sie diese Taste los,
nachdem der Computer den Zugriff auf die CD-ROM beendet hat.
❒ Die Nummer nach “USB” variiert je nach Anzahl der angeschlossenen Drucker.
1
Windows XP, Windows Server 2003 - USB
Wichtig
❒ Die Installation eines Druckertreibers erfordert Administrator-Zugriffsrechte.
Melden Sie sich mit Hilfe eines Benutzerkontos an, das über die AdministratorZugriffsrechte verfügt.
Wenn der Druckertreiber bereits installiert ist, wird Plug and Play aktiviert, und
das Symbol des mit dem “USB”-Anschluss verbundenen Druckers wird dem
Fenster [Drucker] hinzugefügt.
Die Druckertreiber können von der mitgelieferten CD-ROM installiert werden.
Wenn der Druckertreiber nicht installiert ist, befolgen Sie die Plug and Play-Anweisungen des Druckers, um den Druckertreiber von der mitgelieferten CD-ROM zu
installieren.
A Die Stromversorgung des Geräts ausschalten.
B Das Gerät mit Hilfe eines USB-Kabels an den Computer anschließen.
Die Stecker des USB-Kabels fest einstecken.
C Die Stromversorgung des Geräts einschalten.
Der Assistent für das Suchen neuer Hardware wird gestartet und USB Printing Support wird automatisch installiert.
D Klicken Sie im Fenster des Assistenten für das Suchen neuer Hardware auf
[Nach dem besten Treiber für dieses Gerät suchen [empfohlen]] und dann auf [Weiter >].
E Zur Annullierung von Autostart legen Sie die CD-ROM in das Laufwerk
bei gedrückter linker {Umschalten} Taste ein und lassen Sie diese Taste los,
nachdem der Computer den Zugriff auf die CD-ROM beendet hat.
F Das Kontrollkästchen [Folgende Quelle ebenfalls durchsuchen] unter [Diese Quellen nach dem zutreffendsten Treiber durchsuchen] markieren und dann auf
[Durchsuchen] klicken, um die Speicherposition des Druckertreibers auszuwählen.
Handelt es sich beim CD-ROM-Laufwerk um das Laufwerk “D”, werden die
Quelldateien des Druckertreibers im folgenden Verzeichnis gespeichert:
D:\DRIVERS\PS\WIN2K_XP\(Language)\DISK1
31
Windows-Konfiguration
G Die Speicherposition des Druckertreibers überprüfen und dann auf [Weiter >]
klicken.
H Auf [Fortsetzen] klicken.
I Auf [Fertig stellen] klicken.
1
Wenn die Installation erfolgreich ist, wird das Symbol des mit dem “USB001”Anschluss verbundenen Druckers dem Fenster [Drucker] hinzugefügt.
Hinweis
❒ Wenn Autostart ausgeführt wird, auf [Abbrechen] und dann auf [Beenden]
drücken.
❒ Die Nummer nach “USB” variiert je nach Anzahl der angeschlossenen Drucker.
Fehlerbehebung bei der Verwendung von USB
Symptom
Abhilfe
Das Gerät wird nicht automatisch er- Die Stromversorgung des Geräts ausschalten, das USBkannt.
Kabel neu anschließen und dann das Gerät wieder einschalten.
Windows hat die USB-Einstellungen
bereits konfiguriert.
Öffnen Sie den Windows-Gerätemanager, und entfernen Sie dann unter [USB-Controller] alle in Konflikt stehenden Geräte. Die in Konflikt stehenden Geräte sind
mit gelben Symbolen [!] oder [?] gekennzeichnet. Achten Sie darauf, dass Sie nicht unbeabsichtigt andere erforderliche Geräte entfernen. Nähere Einzelheiten
finden Sie in der Windows-Hilfe.
Hinweis
❒ Wenn Sie Windows 2000/XP oder Windows Server
2003 verwenden, wird ein Fehlersymbol für das Gerät
unter [USB-Controller] im Dialogfeld [Geräte-Manager]
angezeigt.
32
Wenn eine Meldung während der Installation erscheint
Wenn eine Meldung während der
Installation erscheint
1
Die Nummer 58 oder 34 in der angezeigten Meldung gibt an, dass sich der
Druckertreiber nicht per Autostart installieren lässt. Installieren Sie den Druckertreiber
in diesem Fall mit Hilfe von [Drucker hinzufügen] oder [Drucker installieren].
Unter Windows 95/98/Me und Windows 2000:
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
B Auf das Symbol “Drucker hinzufügen” doppelklicken.
C Befolgen Sie die Anweisungen im Druckerinstallations-Assistenten.
Hinweis
❒ Wenn der Druckertreiber auf einer CD-ROM gespeichert ist, finden Sie den
PostScript 3-Druckertreiber entweder unter D:\DRIVERS\PS\WIN9X_ME\(Language)\DISK1 oder unter D:\DRIVERS\PS\WIN2K_XP\(Language)\DISK1.
Wenn das Installationsprogramm startet, klicken Sie zum Beenden auf [Abbrechen].
Unter Windows XP Professional und Windows Server 2003:
A Im Menü [Start] auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
B Auf [Drucker hinzufügen] klicken.
C Befolgen Sie die Anweisungen im Druckerinstallations-Assistenten.
Hinweis
❒ Wenn der Druckertreiber auf einer CD-ROM gespeichert ist, finden Sie den RPCSDruckertreiber unter D:\DRIVERS\PS\WIN2K_XP\(Language)\DISK1. Wenn
das Installationsprogramm startet, klicken Sie zum Beenden auf [Abbrechen].
Unter Windows XP Home Edition:
A Im Menü [Start] auf [Systemsteuerung] klicken.
B Auf [Drucker und andere Hardware] klicken.
C Auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
D Auf [Drucker installieren] klicken.
E Befolgen Sie die Anweisungen im Druckerinstallations-Assistenten.
Hinweis
❒ Wenn der Druckertreiber auf einer CD-ROM gespeichert ist, finden Sie den RPCSDruckertreiber unter D:\DRIVERS\PS\WIN2K_XP\(Language)\DISK1. Wenn
das Installationsprogramm startet, klicken Sie zum Beenden auf [Abbrechen].
33
Windows-Konfiguration
Vornehmen von Optionseinstellungen für
den Drucker
1
Nehmen Sie die Optionseinstellungen mit Hilfe des Druckertreibers für das Gerät vor, wenn die bidirektionale Kommunikation deaktiviert ist.
Dieser Abschnitt erläutert, wie Sie die Optionseinstellungen bei deaktivierter bidirektionaler Kommunikation einrichten können.
Wichtig
❒ Unter Windows 2000/XP und Windows Server 2003 sind die Zugriffsrechte
eines Druckerverwalters erforderlich, wenn die Druckereigenschaften im
Ordner [Drucker] geändert werden sollen. Melden Sie sich als Mitglied einer
Administratoren- oder Hauptbenutzergruppe an.
❒ Unter Windows NT 4.0 sind umfassende Zugriffsrechte erforderlich, wenn die
Druckereigenschaften im Ordner [Drucker] geändert werden sollen. Melden Sie
sich als Mitglied einer Administratoren- oder Hauptbenutzergruppe an.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
D Die Registerkarte [Zubehör] anklicken.
Unter Windows 2000/XP, Windows Server 2003 und Windows NT 4.0
klicken Sie auf die Registerkarte [Geräteeinstellungen].
E Die installierten Optionen im Bereich [Optionen] auswählen und dann die
erforderlichen Einstellungen vornehmen.
Klicken Sie unter Windows 2000/XP, Windows Server 2003 und Windows
NT 4.0 auf den Bereich [Installierbare Optionen].
F Klicken Sie auf [Übern.] und dann auf [OK], um das Dialogfeld Druckereigenschaften
zu schließen.
Referenz
Nähere Informationen zu den Optionseinstellungen für den Drucker finden Sie auf S.55 “Einrichten von Optionen”.
34
Einrichten des Druckertreibers
Einrichten des Druckertreibers
Windows 95/98/Me - Druckereigenschaften aufrufen
1
Es gibt zwei Verfahren zum Öffnen des Druckereigenschaften-Dialogfelds.
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen
Wenn Sie die Drucker-Standardeinstellungen vornehmen möchten, öffnen Sie
das Druckereigenschaften-Dialogfeld im Fenster [Drucker].
Wichtig
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
E Auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Bei einigen Anwendungen werden nicht die Druckertreibereinstellungen,
sondern die Standardeinstellungen der jeweiligen Anwendung verwendet.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Druckereinstellungen in einer Anwendung vornehmen
Sie können Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vornehmen.
Um Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vorzunehmen, öffnen Sie das Druckereigenschaften-Dialogfeld in dieser Anwendung. Die nachstehenden Schritte erläutern, wie die Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows 95/98/Me enthaltene WordPad-Anwendung vorzunehmen sind.
A Im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den zu verwendenden Drucker in der Liste [Name] auswählen und dann
auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
35
Windows-Konfiguration
C Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
D Auf [OK] klicken, um den Druckvorgang zu starten.
Hinweis
❒ Die Vorgehensweise beim Öffnen des Druckereigenschaften-Dialogfelds
kann je nach verwendeter Anwendung variieren. Nähere Informationen
erhalten Sie in der Bedienungsanleitung der jeweiligen Anwendung.
❒ Bei einigen Anwendungen werden nicht die Druckertreibereinstellungen,
sondern die Standardeinstellungen der jeweiligen Anwendung verwendet.
❒ Alle Einstellungen, die Sie in dem beschriebenen Verfahren vorgenommen
haben, gelten nur für die aktuelle Anwendung.
❒ Die normalen Anwender können die im Dialogfeld [Drucken] einer Anwendung angezeigten Eigenschaften ändern. Alle Einstellungen, die hier vorgenommen wurden, werden als Standardvorgabe verwendet, wenn aus
dieser Anwendung gedruckt wird.
1
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
36
Einrichten des Druckertreibers
Windows 2000 - Druckereigenschaften aufrufen
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Druckereigenschaften
1
Wichtig
❒ Um die Drucker-Standardeinstellungen einschließlich der Konfigurationseinstellungen für Optionen zu ändern, melden Sie sich mit einem Benutzerkonto an, das über die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters verfügt. Die
Mitglieder der Administratoren- und Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters.
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
❒ Nehmen Sie keine Einstellungen für [Zuordnung zwischen Papierformat und
Ausgabeschacht] vor.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Druckeinstellungen
Wichtig
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Druckeinstellungen...] klicken.
Das Dialogfeld [Druckeinstellungen] wird angezeigt.
37
Windows-Konfiguration
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
1
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Druckereinstellungen in einer Anwendung vornehmen
Sie können Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vornehmen.
Um Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vorzunehmen, öffnen Sie das Dialogfeld [Druckeinstellungen] in dieser Anwendung. Die nachstehenden Schritte erläutern, wie die Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows 2000 enthaltene WordPad-Anwendung vorzunehmen sind.
A Im Menü [Datei] auf [Drucken...] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den zu verwendenden Drucker in der Liste [Drucker auswählen] wählen.
C Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [Drucken] klicken,
um den Druckvorgang zu starten.
Hinweis
❒ Die Vorgehensweise beim Öffnen des Dialogfelds [Druckeinstellungen] kann
je nach verwendeter Anwendung variieren. Nähere Informationen erhalten Sie in der Bedienungsanleitung der jeweiligen Anwendung.
❒ Alle Einstellungen, die Sie in dem beschriebenen Verfahren vorgenommen
haben, gelten nur für die aktuelle Anwendung.
❒ Die normalen Anwender können die im Dialogfeld [Drucken] einer Anwendung angezeigten Eigenschaften ändern. Alle Einstellungen, die hier vorgenommen wurden, werden als Standardvorgabe verwendet, wenn aus
dieser Anwendung gedruckt wird.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
38
Einrichten des Druckertreibers
Windows XP, Windows Server 2003 - Druckereigenschaften aufrufen
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Druckereigenschaften
1
Wichtig
❒ Um die Drucker-Standardeinstellungen einschließlich der Konfigurationseinstellungen für Optionen zu ändern, melden Sie sich mit einem Benutzerkonto an, das über die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters verfügt. Die
Mitglieder der Administratoren- und Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters.
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
Das Fenster [Drucker und Faxgeräte] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
❒ Nehmen Sie keine Einstellungen für [Zuordnung zwischen Papierformat und
Ausgabeschacht] vor.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Druckeinstellungen
Wichtig
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
Das Fenster [Drucker und Faxgeräte] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Druckeinstellungen...] klicken.
Das Dialogfeld [Druckeinstellungen] wird angezeigt.
39
Windows-Konfiguration
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
1
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Druckereinstellungen in einer Anwendung vornehmen
Sie können Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vornehmen.
Um Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vorzunehmen, öffnen Sie das Dialogfeld [Druckeinstellungen] in dieser Anwendung. Die nachstehenden Schritte erläutern, wie die Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows XP enthaltene WordPad-Anwendung vorzunehmen sind.
A Im Menü [Datei] auf [Drucken...] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den zu verwendenden Drucker in der Liste [Drucker auswählen] wählen und
dann auf [Einstellungen] klicken.
C Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [Drucken] klicken,
um den Druckvorgang zu starten.
Hinweis
❒ Die Vorgehensweise beim Öffnen des Dialogfelds [Druckeinstellungen] kann
je nach verwendeter Anwendung variieren. Nähere Informationen erhalten Sie in der Bedienungsanleitung der jeweiligen Anwendung.
❒ Alle Einstellungen, die Sie in dem beschriebenen Verfahren vorgenommen
haben, gelten nur für die aktuelle Anwendung.
❒ Die normalen Anwender können die im Dialogfeld [Drucken] einer Anwendung angezeigten Eigenschaften ändern. Alle Einstellungen, die hier vorgenommen wurden, werden als Standardvorgabe verwendet, wenn aus
dieser Anwendung gedruckt wird.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
40
Einrichten des Druckertreibers
Windows NT 4.0 - Druckereigenschaften aufrufen
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Druckereigenschaften
1
Wichtig
❒ Um die Drucker-Standardeinstellungen einschließlich der Konfigurationseinstellungen für Optionen zu ändern, melden Sie sich mit einem Benutzerkonto an, das über umfassende Zugriffsrechte verfügt. Die Mitglieder der
Administratoren-, Server-Operator-, Druck-Operator- und Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über umfassende Zugriffsrechte.
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
❒ Nehmen Sie keine Einstellungen für [Zuordnung zwischen Papierformat und
Ausgabeschacht] vor.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Drucker-Standardeinstellungen vornehmen - Standard
Wichtig
❒ Um die Drucker-Standardeinstellungen einschließlich der Konfigurationseinstellungen für Optionen zu ändern, melden Sie sich mit einem Benutzerkonto an, das über umfassende Zugriffsrechte verfügt. Die Mitglieder der
Administratoren-, Server-Operator-, Druck-Operator- und Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über umfassende Zugriffsrechte.
❒ Sie können die Drucker-Standardeinstellungen nicht für jeden Anwender
vornehmen. Die im Druckereigenschaften-Dialogfeld vorgenommenen Einstellungen gelten für alle Anwender.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen] zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
41
Windows-Konfiguration
B Auf das Symbol des gewünschten Druckers klicken.
C Im Menü [Datei] auf [Dokument-Standardeinstellungen...] klicken.
Das Dialogfeld [Standard] wird angezeigt.
1
D Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Alle Einstellungen, die Sie hier vornehmen, werden als Standardvorgaben
in den Anwendungen verwendet.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Druckereinstellungen in einer Anwendung vornehmen
Sie können Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vornehmen.
Um Druckereinstellungen für eine bestimmte Anwendung vorzunehmen, öffnen Sie das Druckereigenschaften-Dialogfeld in dieser Anwendung. Die nachstehenden Schritte erläutern, wie die Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows NT 4.0 enthaltene WordPad-Anwendung vorzunehmen sind.
A Im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den zu verwendenden Drucker in der Liste [Name] auswählen und dann
auf [Eigenschaften] klicken.
Das Druckereigenschaften-Dialogfeld wird angezeigt.
C Die erforderlichen Einstellungen vornehmen und dann auf [OK] klicken.
D Auf [OK] klicken, um den Druckvorgang zu starten.
Hinweis
❒ Die Vorgehensweise beim Öffnen des Druckereigenschaften-Dialogfelds
kann je nach verwendeter Anwendung variieren. Nähere Informationen
erhalten Sie in der Bedienungsanleitung der jeweiligen Anwendung.
❒ Bei einigen Anwendungen werden nicht die Druckertreibereinstellungen,
sondern die Standardeinstellungen der jeweiligen Anwendung verwendet.
❒ Alle Einstellungen, die Sie in dem beschriebenen Verfahren vorgenommen
haben, gelten nur für die aktuelle Anwendung.
❒ Die normalen Anwender können die im Dialogfeld [Drucken] einer Anwendung angezeigten Eigenschaften ändern. Alle Einstellungen, die hier vorgenommen wurden, werden als Standardvorgabe verwendet, wenn aus
dieser Anwendung gedruckt wird.
Referenz
Nähere Informationen dazu finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
42
2. Konfiguration von Mac OS
Mac OS
Dieser Abschnitt erläutert, wie ein Mac OS zur Verwendung mit EtherTalk und
USB konfiguriert wird.
Der nachstehende Ablauf erläutert die Konfiguration von Mac OS 9.1. Wenn Sie
nicht Mac OS 9.1, sondern ein anderes Mac-Betriebssystem verwenden, schlagen Sie
die Einzelheiten im Benutzerhandbuch des entsprechenden Mac OS nach.
Wichtig
❒ Es werden nur Mac OS 8.6 und höhere Versionen unterstützt. (Mac OS X ClassicUmgebung wird unterstützt.)
Hinweis
❒ Der PostScript 3-Druckertreiber ist im folgenden Verzeichnis auf der CD-ROM
gespeichert:
Mac OS 8 and 9:PS Driver:(language):Disk1
Installieren des PostScript 3-Druckertreibers und der PPD-Datei
Für das Drucken unter einem Mac OS ist es erforderlich, einen Druckertreiber
und PostScript Printer Description (PPD)-Dateien zu installieren.
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um einen Druckertreiber und eine PPDDatei unter einem Mac OS zu installieren (Mac OS 8.6 oder eine höhere Version).
PostScript 3-Druckertreiber
A Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
B Auf das CD-ROM-Laufwerksymbol doppelklicken.
C Auf den Ordner [Mac OS 8 und 9] doppelklicken.
D Auf den Ordner [PS-Treiber] doppelklicken.
E Auf den Ordner mit der bevorzugten Sprache doppelklicken.
F Den Ordner [Disk1] öffnen und dann auf das Installationsprogramm-Symbol doppelklicken.
G Die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen.
43
Konfiguration von Mac OS
PPD-Dateien
A Auf das CD-ROM-Laufwerksymbol doppelklicken.
B Auf den Ordner [Mac OS 8 und 9] doppelklicken.
C Auf den Ordner [Druckerbeschreibungen] doppelklicken.
D Auf den Ordner mit der von Ihnen verwendeten Sprache doppelklicken.
E Den Ordner [DISK1] öffnen.
F Die PPD- und die Plugin-Datei in den Ordner [Druckerbeschreibungen] unter
2
[Erweiterungen] im [Systemordner] ziehen.
G Mac OS neu starten.
44
Mac OS
Einrichten der PPD-Dateien
Wichtig
❒ Überprüfen Sie vor Durchführung der folgenden Schritte, ob der Drucker an
ein AppleTalk-Netzwerk angeschlossen ist.
A Im Menü [Apple] auf [Auswahl] klicken.
B Auf das Adobe PS-Symbol klicken.
C In der Liste [PostScript-Drucker Auswahl:] auf den Namen des gewünschten
2
Druckers klicken.
D Auf [Erstellen] klicken.
E Auf den zu verwendenden Drucker und dann auf [Einrichten] klicken.
Damit ist die PPD-Datei eingerichtet und in der Liste erscheint links neben
dem Druckernamen das Adobe PS-Symbol. Befolgen Sie nun den Ablauf auf
S.45 “Einrichten von Optionen”, um die Optionseinstellungen vorzunehmen;
ist dies nicht erforderlich, schließen Sie das Dialogfeld [Auswahl].
Einrichten von Optionen
A Im Menü [Apple] auf [Auswahl] klicken.
B Auf das Adobe PS-Symbol klicken.
C In der Liste [PostScript-Drucker Auswahl:] auf den Namen des zu verwendenden
Druckers und dann auf [Einrichten] klicken.
D Auf [Konfigurieren] klicken.
Eine Liste der Optionen wird angezeigt.
E Die einzurichtende Option und dann eine geeignete Einstellung für diese
Option wählen.
F Auf [OK] klicken.
Die Liste der Optionen wird geschlossen.
G Auf [OK] klicken.
Das Dialogfeld [Auswahl] wird angezeigt.
H Das Dialogfeld [Auswahl] schließen.
Hinweis
❒ Wenn die gewünschte Option nicht angezeigt wird, sind die PPD-Dateien
möglicherweise nicht ordnungsgemäß eingerichtet. Um den Einrichtungsvorgang abzuschließen, überprüfen Sie den Namen der im Dialogfeld angezeigten PPD-Datei.
45
Konfiguration von Mac OS
Installieren des Adobe Type Managers (ATM)
Wichtig
❒ Schließen Sie vor der Installation alle aktiven Anwendungen. Installieren Sie
ATM nach dem Neustart des Computers.
A Mac OS starten.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
C Auf das CD-ROM-Laufwerksymbol doppelklicken.
D Auf den Ordner [Mac OS 8 und 9] doppelklicken.
E Auf den Ordner [ATM] doppelklicken.
F Auf das ATM 4.6.2-Installationssymbol doppelklicken.
G Die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen.
H Nach Abschluss des Installationsvorgangs den Computer
2
ATM ist erst nach einem Neustart vollständig installiert.
neu starten.
I Im Menü [Apple] die [Systemsteuerung] öffnen und dann auf [~ATM] klicken.
J Die ATM-Systemsteuerung wird geöffnet.
Hinweis
❒ Weitere Informationen zur Installation finden Sie in der Benutzeranleitung
im ATM-Ordner.
46
Mac OS
Installieren von Bildschirmschriften
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Bildschirmschriften zu installieren.
Die nachstehend beschriebenen Bildschirmschriften sind auf der CD-ROM im
Ordner [Fonts] zu finden.
A Mac OS starten.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
2
Das CD-ROM-Laufwerksymbol wird angezeigt.
C Auf das CD-ROM-Laufwerksymbol doppelklicken.
Der CD-ROM-Inhalt wird angezeigt.
D Auf den Ordner [Mac OS 8 und 9] doppelklicken.
E Auf den Ordner [Fonts] doppelklicken.
F Auf den Ordner [Screen font] doppelklicken.
G Auf den Ordner [TrueType] oder [Type1] doppelklicken.
Die gewünschte Schriftart auswählen.
H Die zu installierenden Schriften in den [Systemordner] kopieren.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
I Auf [OK] klicken.
Die Schriften sind installiert.
J Mac OS neu starten.
47
Konfiguration von Mac OS
Wechseln zu EtherTalk
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Mac OS zur Verwendung von
EtherTalk zu konfigurieren.
A Die [Systemsteuerung] öffnen und dann auf das AppleTalk-Symbol doppelklicken.
B Im Popup-Menü [Verbinden über:] auf [Ethernet] klicken.
C Wenn die Zonen geändert werden, einen Namen im Popup-Menü [Aktuelle Zone:]
2
auswählen.
D Die AppleTalk-Systemsteuerung schließen.
E Den Computer neu starten.
Hinweis
❒ Das zur Konfiguration von Mac OS verwendete Verfahren hängt von der Mac
OS-Version ab. Das oben beschriebene Verfahren gilt für die Konfiguration
von Mac OS 9.1. Wenn Sie eine andere Mac OS-Version benutzen, verwenden
Sie das oben beschriebene Verfahren als Referenz und schlagen Sie die Einzelheiten im Benutzerhandbuch Ihrer Mac OS-Version nach.
❒ Überprüfen Sie die Verbindung zum Drucker mit Hilfe von TCP/IP.
Referenz
Nähere Informationen zur Installation der für EtherTalk erforderlichen
Anwendungen finden Sie in den Mac OS-Benutzerhandbüchern.
48
Mac OS X
Mac OS X
Dieser Abschnitt erläutert, wie ein Mac OS X zur Verwendung mit EtherTalk,
USB und TCP/IP konfiguriert wird.
Befolgen Sie das nachstehende Verfahren zur Konfiguration von Mac OS X
10.3.8. Wenn Sie nicht Mac OS X 10.3.8, sondern ein anderes Mac-Betriebssystem
verwenden, schlagen Sie die Einzelheiten im Benutzerhandbuch des entsprechenden Mac OS X nach.
2
Wichtig
❒ Es werden nur Mac OS X 10.1 und höhere Versionen unterstützt.
Hinweis
❒ Die PPD-Dateien befinden sich im folgenden Verzeichnis auf der CD-ROM:
Mac OS X:PPD Installer
Installieren der PPD-Dateien
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um eine PPD-Datei für das Drucken
unter Mac OS X zu installieren.
Wichtig
❒ Sie benötigen einen Administratornamen und ein Passwort (Phrase). Nähere
Informationen erhalten Sie bei Ihrem Netzwerkadministrator.
A Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
B Auf das CD-ROM-Laufwerksymbol doppelklicken.
C Auf den Ordner [Mac OS X] doppelklicken.
D Auf den Ordner [MacOSX PPD Installer] doppelklicken.
E Auf das Installationsprogramm-Symbol doppelklicken.
F Die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen.
49
Konfiguration von Mac OS
Einrichten der PPD-Datei
A Das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility) starten.
B Auf [Hinzufügen] klicken.
• Mac OS X 10.4 oder höher
Auf einen Drucker klicken, für den “AppleTalk” in der Spalte “Verbindung” angezeigt wird.
Wenn die Zone eingerichtet ist, klicken Sie auf [Drucker hinzufügen...] und
wählen Sie dann die Zone im zweiten Popup-Menü aus.
• Weitere Mac OS X
Im ersten Popup-Menü auf [AppleTalk] klicken.
Wenn die Zone eingerichtet ist, die Zone im zweiten Popup-Menü wählen.
2
C Wählen Sie zunächst den Drucker und dann den Hersteller im PopupMenü [Druckermodell:].
Unter Mac OS X 10.4 oder höher verwenden Sie das Popup-Menü [Drucken mit].
Eine Liste der Druckertypen wird angezeigt.
D Wählen Sie die PPD-Datei für das von Ihnen verwendete Modell aus und
klicken Sie auf [Hinzufügen].
E Beenden Sie das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility).
Einrichten von Optionen
A Starten Sie die Systemeinstellungen.
B Klicken Sie auf [Drucken & Faxen].
C Klicken Sie in der Liste [Drucker] auf den Namen des zu verwendenden
Druckers und dann auf [Drucker einrichten...].
D Die einzurichtende Option und dann eine geeignete Einstellung für diese
Option wählen.
E Klicken Sie auf [Änderungen übernehmen].
Hinweis
❒ Wenn die gewünschte Option nicht angezeigt wird, sind die PPD-Dateien
möglicherweise nicht ordnungsgemäß eingerichtet. Um den Einrichtungsvorgang abzuschließen, überprüfen Sie den Namen der im Dialogfeld angezeigten PPD-Datei.
50
Mac OS X
Verwenden der USB-Schnittstelle
Das nachstehende Verfahren durchlaufen, um den USB-Anschluss einzurichten.
A Das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility) starten.
B Auf [Hinzufügen] klicken.
2
• Mac OS X 10.4 oder höher
Auf einen Drucker klicken, für den “USB” in der Spalte “Verbindung” angezeigt wird.
• Weitere Mac OS X
Im Popup-Menü auf [USB] klicken.
Der angeschlossene Drucker wird angezeigt.
C Wählen Sie zunächst den Drucker und dann den Hersteller im PopupMenü [Druckermodell:].
Unter Mac OS X 10.4 oder höher verwenden Sie das Popup-Menü [Drucken mit].
Eine Liste der Druckertypen wird angezeigt.
D Den angeschlossenen Drucker in der Liste der Druckermodelle auswählen
und dann auf [Hinzufügen] klicken.
E Beenden Sie das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility).
Hinweis
❒ Wenn Druckvorgänge über den USB-Anschluss von einem Macintosh-Computer durchgeführt werden, ändert sich die Druckersprache nicht automatisch. Ändern Sie die Druckersprache über das Bedienfeld dieses Druckers auf
[Automatische Erkennung] oder [PS], bevor Sie den Druckvorgang starten.
❒ Der USB 2.0 kann nur mit Mac OS X 10.3.3 oder einer höheren Version verwendet werden.
51
Konfiguration von Mac OS
Bonjour (Rendezvous) verwenden
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Bonjour (Rendezvous) unter Mac
OS X 10.2.3 oder einer höheren Version zu verwenden. Auch Ethernet- und
Wireless LAN-Verbindungen können verwendet werden.
A Das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility) starten.
B Auf [Hinzufügen] klicken.
2
• Mac OS X 10.4 oder höher
Auf einen Drucker klicken, für den “Bonjour” in der Spalte “Verbindung”
angezeigt wird.
Wenn die Zone eingerichtet ist, klicken Sie auf [Drucker hinzufügen...] und
wählen Sie dann die Zone im zweiten Popup-Menü aus.
• Weitere Mac OS X
Im Popup-Menü auf [Rendezvous] klicken.
Wenn die Zone eingerichtet ist, die Zone im zweiten Popup-Menü wählen.
C Den Namen des angeschlossenen Druckers in der Liste der Druckermodelle auswählen und dann auf [Hinzufügen] klicken.
Unter Mac OS X 10.4 oder höher wird ein Fenster mit den installierbaren Optionen angezeigt. Wählen Sie die einzurichtende Option aus, wählen die geeignete Einstellung und klicken Sie dann auf [Weiter].
D Beenden Sie das Druckerdienstprogramm (Printer Setup Utility).
Hinweis
❒ Wenn Druckvorgänge über eine Rendezvous-Verbindung von einem Macintosh-Computer durchgeführt werden, ändert sich die Druckersprache
nicht automatisch. Ändern Sie die Druckersprache über das Bedienfeld
dieses Druckers auf [Automatische Erkennung] oder [PS], bevor Sie den
Druckvorgang starten.
52
Mac OS X
Wechseln zu EtherTalk
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um Mac OS X zur Verwendung von
EtherTalk zu konfigurieren.
Wichtig
❒ Sie benötigen einen Administratornamen und ein Passwort (Phrase). Nähere
Informationen erhalten Sie bei Ihrem Netzwerkadministrator.
2
A Die [Systemeinstellungen] öffnen und dann auf das Netzwerksymbol klicken.
B Klicken Sie auf [Integriertes Ethernet] im Listenfeld [Auswahl:].
C Auf die Registerkarte [AppleTalk] klicken.
D Das Kontrollkästchen [AppleTalk aktivieren] markieren.
E Zum Ändern von Zonen aus dem Popup-Menü [AppleTalk-Zone:] einen Namen
auswählen.
F Wenn alle Einstellungen vorgenommen sind, auf [Apple Now] klicken.
Referenz
Nähere Informationen zur Installation der für EtherTalk erforderlichen
Anwendungen finden Sie in den Mac OS-Benutzerhandbüchern.
53
Konfiguration von Mac OS
Konfigurieren des Druckers
Verwenden Sie das Bedienfeld, um AppleTalk zu konfigurieren. (Die Standardeinstellung lautet “Aktiviert”.)
2
54
3. Verwenden von PostScript 3
Einrichten von Optionen
Um die installierten Optionen ordnungsgemäß verwenden zu können, muss zunächst der Druckertreiber eingerichtet werden. Werden die Optionen nicht erkannt, können sie nicht genutzt werden, auch wenn sie physikalisch installiert
wurden. Die Vorgehensweise beim Einrichten des Druckertreibers variiert je
nach verwendetem Betriebssystem.
❖ Windows
Wichtig
❒ Wenn Sie unter Windows 2000, Windows XP Professional oder Windows Server
2003 arbeiten, sind zum Ändern der Druckertreibereinstellungen die Zugriffsrechte eines Druckerverwalters erforderlich. Die Mitglieder der Administratoren- und
Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über die Zugriffsrechte eines
Druckerverwalters. Wenn Sie die Druckertreibereinstellungen ändern wollen,
müssen Sie sich mit einem Benutzerkonto anmelden, das über die Zugriffsrechte
eines Druckerverwalters verfügt.
❒ Wenn Sie unter Windows NT 4.0 arbeiten, sind zum Ändern der
Druckertreibereinstellungen umfassende Zugriffsrechte erforderlich. Die
Mitglieder der Administratoren-, Server-Operator-, Druck-Operator- und
Hauptbenutzergruppen verfügen standardmäßig über umfassende Zugriffsrechte. Wenn Sie die Druckertreibereinstellungen ändern wollen,
müssen Sie sich mit einem Benutzerkonto anmelden, das über umfassende
Zugriffsrechte verfügt.
❒ Wenn Sie Adobe Page Maker 6.0, 6.5 oder 7.0 unter Windows 95/98/Me/2000/XP,
Windows Server 2003 oder Windows N T 4.0 verwenden, müssen die Optionen im
Druckerdialogfeld von Adobe PageMaker eingerichtet werden.
Sie können alle verfügbaren Optionen mit Hilfe der folgenden Registerkarten
einrichten:
Windows 95/98/Me
[Optionen] auf der Registerkarte [Zubehör].
Windows 2000/XP,
[Installierbare Optionen] auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen].
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Installierbare Optionen] auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] im Dialogfeld Eigenschaften.
Mac OS
Bei Ethernet-Anschluss: [Auswahl] im Apple-Menü. Bei
USB-Anschluss: [Konfigurieren] im Menü [Drucken], um
den Desktop-Drucker zu öffnen.
Mac OS X
[Drucker-Setup] unter [Drucker und Fax], um die Systemeinstellungen zu öffnen.
55
Verwenden von PostScript 3
Hinweis
❒ Zum Einrichten von Optionen müssen Sie von Windows aus auf den
Druckertreiber zugreifen. Sie können keine Optionen einrichten, wenn Sie
auf den Druckertreiber aus einer Anwendung heraus zugreifen.
❖ Mac OS
Wichtig
❒ Unter Mac OS X können Sie diese Funktionen nicht verwenden.
Sie können alle Optionen im Dialogfeld [Auswahl] einrichten.
3
Referenz
Siehe S.34 “Vornehmen von Optionseinstellungen für den Drucker”, S.45
“Einrichten von Optionen” oder S.50 “Einrichten von Optionen” für nähere Informationen zu dem geeigneten Installationsverfahren in Ihrer Druckumgebung.
56
Ausdrucken eines Dokuments
Ausdrucken eines Dokuments
Dieser Abschnitt beschreibt die spezifischen Druckerfunktionen und Menüs, die
nach Installation der PPD-Datei hinzugefügt werden. Nähere Informationen
über die Funktionen und Menüs des PostScript-Druckertreibers für
Windows 95/98/Me finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
Wichtig
❒ Auf einem Macintosh-System wird Mac OS 8.6 oder eine höhere Versionen
bzw. Mac OS X 10.1 oder eine höhere Versionen benötigt (Mac OS X ClassicUmgebung wird unterstützt).
3
❒ Unter Mac OS X 10.1.x können die folgenden Funktionen nicht verwendet
werden:
• Probedruck
• Vertrauliches Drucken
• Druck anhalten
• Gespeicherter Druck
• Speichern und Drucken
• Document Server
• Anwendercode
❒ Anwendungen mit eigenen Treibern, wie z.B. PageMaker, unterstützen die
folgenden Funktionen nicht:
• Probedruck
• Vertrauliches Drucken
• Druck anhalten
• Gespeicherter Druck
• Speichern und Drucken
• Document Server
• Anwendercode
Hinweis
❒ Unter Mac OS X 10.2.x oder höher kann die folgende Jobtyp-Funktion verwendet werden:
❒ “Mac OS X” in den nachfolgenden Tabellen steht für Mac OS X 10.2.3. Je nach
Version wird [Merkmale x] als [Set x] angezeigt (x ist eine Nummer). Nehmen
Sie die Einstellungen entsprechend der verwendeten Version vor.
57
Verwenden von PostScript 3
Jobtyp
Verwenden Sie diese Funktion, um den Typ des Druckjobs zu wählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Jobtyp:] auf der Registerkarte [Setup].
Windows 2000/XP,
[Jobtyp:] auf der Registerkarte [Jobprotokoll] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
3
Windows NT 4.0
[Jobtyp:] auf der Registerkarte [Jobprotokoll] im Dialogfeld Dokumentstandards.
Mac OS
[Jobtyp:] unter [Jobprotokoll] im Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Jobtyp:] unter [Jobprotokoll] im Druckdialogfeld.
Sie können folgende Optionen wählen:
❖ Normaldruck
Wählen Sie diese Funktion für den normalen Druckbetrieb. Der Druckjob
startet unmittelbar nach Erteilung des Druckbefehls.
Hinweis
❒ Wenn Sie unter Windows 95/98/Me eine Anwender-ID verwenden wollen,
klicken Sie auf die Schaltfläche [Details...].
❖ Probedruck
Verwenden Sie diese Funktion, um nur einen Satz eines Mehrfachdruckjobs
zu drucken.
Die anderen Sätze werden im Gerät gespeichert. Ein gespeicherter Job kann
über das Gerätebedienfeld gedruckt werden. Ein gespeicherter Job kann auch
gelöscht werden.
Hinweis
❒ Die “Anwender-ID” kann maximal acht alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
❒ Durch die Eingabe einer “Anwender-ID” können Sie Ihren Druckjob leichter von anderen unterscheiden.
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung von Probedruck finden Sie auf
S.61 “Verwendung der Funktion Probedruck”.
58
Ausdrucken eines Dokuments
❖ Details Vertrauliches Drucken
Verwenden Sie diese Funktion, um Dokumente im Gerätespeicher mit einem
Passwort zu speichern und diese dann nach Wunsch zu bearbeiten und zu
drucken.
Hinweis
❒ Die “Anwender-ID” kann maximal acht alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen. Das “Passwort” ist auf 4 - 8 Stellen beschränkt.
❒ Durch die Eingabe einer “Anwender-ID” können Sie Ihren Druckjob leichter von anderen unterscheiden.
3
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung von Details Vertrauliches Drucken
finden Sie auf S.66 “Verwendung der Funktion Vertrauliches Drucken”.
❖ Druck anhalten
Verwenden Sie diese Funktion, um eine Datei temporär im Gerät zu halten
und sie zu einem späteren Zeitpunkt über den Computer oder das Gerätebedienfeld zu drucken.
Hinweis
❒ Die “Anwender-ID” kann maximal acht alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
❒ Der “Dateiname” kann maximal 16 alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
❒ Durch die Eingabe einer “Anwender-ID” können Sie Ihren Druckjob leichter von anderen unterscheiden.
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung von Druck anhalten finden Sie
auf S.71 “Verwendung der Funktion Druck anhalten”.
❖ Gespeicherter Druck
Verwenden Sie diese Funktion, um eine Datei im Gerät zu speichern und sie
dann zu einem späteren Zeitpunkt über den Computer oder das Gerätebedienfeld zu drucken.
Hinweis
❒ Die “Anwender-ID” kann maximal acht alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen. Das “Passwort” ist auf 4 - 8 Stellen beschränkt.
❒ Der “Dateiname” kann maximal 16 alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
❒ Sie können einem gespeicherten Dokument ein Passwort zuweisen, jedoch
ist dies nicht zwingend erforderlich.
❒ Durch die Eingabe einer “Anwender-ID” können Sie Ihren Druckjob leichter von anderen unterscheiden.
59
Verwenden von PostScript 3
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung von Gespeicherter Druck finden
Sie auf S.76 “Verwendung der Funktionen Gespeicherter Druck/Speichern und Drucken”.
❖ Speichern und Drucken
Verwenden Sie diese Funktion, um die Datei gleichzeitig zu drucken und im
Drucker zu speichern.
Hinweis
❒ Die “Anwender-ID” kann maximal acht alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen. Das “Passwort” ist auf 4 - 8 Stellen beschränkt.
❒ Der “Dateiname” kann maximal 16 alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
❒ Sie können einem gespeicherten Dokument ein Passwort zuweisen, jedoch
ist dies nicht zwingend erforderlich.
❒ Durch die Eingabe einer “Anwender-ID” können Sie Ihren Druckjob leichter von anderen unterscheiden.
3
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung von Gespeicherter Druck finden
Sie auf S.76 “Verwendung der Funktionen Gespeicherter Druck/Speichern und Drucken”.
❖ Document Server
Verwenden Sie diese Funktion zum Speichern von zu druckenden Dokumenten auf der Festplatte sowie von Dokumenten, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt kombinieren oder zum Drucken aufbereiten möchten.
Hinweis
❒ Der “Dateiname” kann maximal 16 alphanumerische Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9)
umfassen.
Referenz
Weitere Informationen zu der Funktion Document Server finden Sie im
Druckerhandbuch.
60
Ausdrucken eines Dokuments
Verwendung der Funktion Probedruck
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um ein Dokument mithilfe der Funktion Probedruck zu drucken.
Windows 95/98/Me
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
3
B Den Drucker auswählen und dann auf [Eigenschaften...] klicken.
C Die Registerkarte [Setup] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Probedruck] klicken.
E Auf [Details...] klicken.
F In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
G Auf [OK] klicken.
H Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
I Die Anzahl der Kopien auf zwei oder mehr einstellen und dann den
Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Der Probedruckjob wird an das Gerät gesendet, und es wird ein Satz gedruckt.
J Die Druckausgabe prüfen, um sicherzustellen, dass die Einstellungen korrekt sind.
Wenn die Einstellungen korrekt sind, die folgenden Schritte durchführen.
Informationen zum Löschen eines gespeicherten Jobs finden Sie auf S.65 “Löschen einer Probedruck-Datei”.
K Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster aufzurufen.
L [Druckjobs] drücken.
M [Jobliste Probedruck] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Probedruckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
N Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
O [Drucken] drücken, um die Anzahl der zu druckenden Sätze zu ändern.
61
Verwenden von PostScript 3
P Die neue Anzahl der Sätze über die Zehnertastatur eingeben.
Wenn Sie die Anzahl der Sätze nicht ändern möchten, führen Sie den folgenden Schritt durch.
Sie können bis zu 999 Sätze eingeben.
Die Taste {Löschen/Stop} drücken, um Eingabefehler zu korrigieren.
Wenn mehrere Dateien ausgewählt sind, ohne dass eine Anzahl eingestellt ist,
wird eine Seite weniger als die Mindestanzahl aller Einstellungen angewendet.
Q [Ja] drücken.
Die verbleibenden Sätze werden gedruckt.
3
❒
❒
❒
❒
❒
Hinweis
[Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
Ein ausstehender Druckjob wird vor dem Probedruckjob gedruckt.
Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden Probedruckjobs automatisch vom Druckertreiber sortiert. Wenn
die Sortieroption im Dialogfeld [Drucken] der Anwendung aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Druscke als vorgesehen erstellt.
Windows 2000/XP, Windows Server 2003, Windows NT 4.0
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken und anschlie-
ßend im Befehlsmenü auf [Druckeinstellungen] klicken.
Unter Windows 2000 wählen Sie den Drucker aus und führen dann die nachfolgenden Schritte durch.
Unter Windows XP oder Windows Server 2003 wählen Sie den Drucker aus
und klicken anschließend auf [Einstellungen].
Unter Windows NT 4.0 wählen Sie den Drucker aus und klicken dann auf
[Eigenschaften...].
C Die Registerkarte [Jobprotokoll] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Probedruck] klicken.
E In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
F Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
Unter Windows 2000 führen Sie die nachfolgenden Schritte durch.
62
Ausdrucken eines Dokuments
G Die
Anzahl der Kopien auf zwei oder mehr einstellen und dann den
Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Der Probedruckjob wird an das Gerät gesendet, und es wird ein Satz gedruckt.
H Die Druckausgabe prüfen, um sicherzustellen, dass die Einstellungen kor-
rekt sind.
Wenn die Einstellungen korrekt sind, führen Sie die folgenden Schritte durch,
um die verbleibenden Sätze zu drucken.
Informationen zum Löschen eines gespeicherten Jobs finden Sie auf S.65 “Löschen einer Probedruck-Datei”.
3
I Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
J [Druckjobs] drücken.
K [Jobliste Probedruck] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Probedruckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
L Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
M [Drucken] drücken, um die Anzahl der zu druckenden Sätze zu ändern.
N Die neue Anzahl der Sätze über die Zehnertastatur eingeben.
Wenn Sie die Anzahl der Sätze nicht ändern möchten, führen Sie die folgenden Schritte durch.
Sie können bis zu 999 Sätze eingeben.
Die Taste {Löschen/Stop} drücken, um Eingabefehler zu korrigieren.
Wenn mehrere Dateien ausgewählt sind, ohne dass eine Anzahl eingestellt ist,
wird eine Seite weniger als die Mindestanzahl aller Einstellungen angewendet.
O [Ja] drücken.
Die verbleibenden Sätze werden gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Ein ausstehender Druckjob wird vor dem Probedruckjob gedruckt.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden Probedruckjobs automatisch vom Druckertreiber sortiert. Wenn
die Sortieroption im Dialogfeld [Drucken] der Anwendung aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
63
Verwenden von PostScript 3
Mac OS/Mac OS X
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Die Anzahl der Kopien auf zwei oder mehr einstellen.
Der Probedruckjob wird an das Gerät gesendet, und es wird ein Satz
gedruckt.
C Im Popup-Menü auf [Jobprotokoll] klicken.
D Im Popup-Menü [Jobtyp:] die Option [Probedruck] auswählen.
E In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanume-
3
rischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
F Die Druckausgabe prüfen, um sicherzustellen, dass die Einstellungen kor-
rekt sind.
Wenn die Einstellungen korrekt sind, führen Sie die folgenden Schritte durch,
um die verbleibenden Sätze zu drucken.
Informationen zum Löschen eines gespeicherten Jobs finden Sie auf S.65 “Löschen einer Probedruck-Datei”.
G Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
H [Druckjobs] drücken.
I [Jobliste Probedruck] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Probedruckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
J Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
K [Drucken] drücken, um die Anzahl der zu druckenden Sätze zu ändern.
L Die neue Anzahl der Sätze über die Zehnertastatur eingeben.
Wenn Sie die Anzahl der Sätze nicht ändern möchten, führen Sie die folgenden Schritte durch.
Sie können bis zu 999 Sätze eingeben.
Die Taste {Löschen/Stop} drücken, um Eingabefehler zu korrigieren.
Wenn mehrere Dateien ausgewählt sind, ohne dass eine Anzahl eingestellt ist,
wird eine Seite weniger als die Mindestanzahl aller Einstellungen angewendet.
64
Ausdrucken eines Dokuments
M [Ja] drücken.
Die verbleibenden Sätze werden gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Ein ausstehender Druckjob wird vor dem Probedruckjob gedruckt.
3
Löschen einer Probedruck-Datei
Wenn ein gedrucktes Dokument nicht den Erwartungen entspricht, können Sie
die Probedruck-Datei löschen.
A Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
B [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
C [Liste Gespei. Druckjb] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Probedruckdateien wird angezeigt.
D Die zu löschende Datei durch Drücken auswählen.
Um eine Auswahl abzubrechen, drücken Sie erneut die markierten Jobs.
Es kann nur eine Datei gleichzeitig ausgewählt sein.
E [Löschen] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
F Auf [Ja] klicken, um die Datei zu löschen.
Nach dem Löschen der Datei wird erneut das Druckerfenster angezeigt.
[Nein] drücken, um die Löschanforderung abzubrechen.
65
Verwenden von PostScript 3
Verwendung der Funktion Vertrauliches Drucken
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um ein Dokument mithilfe der Funktion Vertrauliches Drucken zu drucken.
Windows 95/98/Me
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
3
B Den Drucker auswählen und dann auf [Eigenschaften...] klicken.
C Die Registerkarte [Setup] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Vertrauliches Drucken] klicken.
E Auf [Details...] klicken.
F In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen
Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen in das
Feld [Passwort:] eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
G Auf [OK] klicken.
H Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
I Nachdem die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf [OK]
klicken, um das Dialogfeld [Drucken] zu schließen.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.70 “Löschen einer Vertrauliches Drucken-Datei”.
J Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
K [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
L [Jobliste Vertr. Drucken] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten vertraulichen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
M Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
66
Ausdrucken eines Dokuments
N [Drucken] drücken.
Das Passwortfenster wird angezeigt.
O Das Passwort über die Zehnertastatur eingeben und dann [OK] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn mehrere Druckdateien ausgewählt wurden, druckt das Gerät nur die
Dateien, die dem eingegebenen Passwort entsprechen. Die Anzahl der Dateien wird im Bestätigungsfenster angezeigt.
P [Ja] drücken.
3
Eine vertrauliche Datei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden vertrauliche Druckjobs automatisch vom Druckertreiber
sortiert. Wenn die Sortieroption im Dialogfeld [Drucken] der Anwendung
aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
Windows 2000/XP, Windows Server 2003, Windows NT 4.0
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken und anschlie-
ßend im Befehlsmenü auf [Druckeinstellungen] klicken.
Unter Windows 2000 wählen Sie den Drucker aus und führen dann die nachfolgenden Schritte durch.
Unter Windows XP oder Windows Server 2003 wählen Sie den Drucker aus
und klicken anschließend auf [Einstellungen].
Unter Windows NT 4.0 wählen Sie den Drucker aus und klicken dann auf
[Eigenschaften...].
C Die Registerkarte [Jobprotokoll] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Vertrauliches Drucken] klicken.
E In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen
Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen in das
Feld [Passwort:] eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
67
Verwenden von PostScript 3
F Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
Unter Windows 2000 führen Sie die nachfolgenden Schritte durch.
G Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.70 “Löschen einer Vertrauliches Drucken-Datei”.
H Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
3
aufzurufen.
I [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
J [Jobliste Vertr. Drucken] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten vertraulichen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
K Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
L [Drucken] drücken.
Das Passwortfenster wird angezeigt.
M Das Passwort über die Zehnertastatur eingeben und dann [OK] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn mehrere Druckdateien ausgewählt wurden, druckt das Gerät nur die
Dateien, die dem eingegebenen Passwort entsprechen. Die Anzahl der Dateien wird im Bestätigungsfenster angezeigt.
N [Ja] drücken.
Die vertrauliche Datei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden vertrauliche Druckjobs automatisch vom Druckertreiber
sortiert. Wenn die Sortieroption im Dialogfeld [Drucken] der Anwendung
aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
68
Ausdrucken eines Dokuments
Mac OS/Mac OS X
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Im Popup-Menü auf [Jobprotokoll] klicken.
C Im Popup-Menü [Jobtyp:] auf [Vertrauliches Drucken] klicken.
D In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen
Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen in das
Feld [Passwort:] eingeben.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
3
E Nachdem
die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf
[Drucken] klicken.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.70 “Löschen einer Vertrauliches Drucken-Datei”.
F Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
G [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
H [Jobliste Vertr. Drucken] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten vertraulichen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
I Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
J [Drucken] drücken.
Das Passwortfenster wird angezeigt.
K Das Passwort über die Zehnertastatur eingeben und dann [OK] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn mehrere Druckdateien ausgewählt wurden, druckt das Gerät nur die
Dateien, die dem eingegebenen Passwort entsprechen. Die Anzahl der Dateien wird im Bestätigungsfenster angezeigt.
L [Ja] drücken.
Die vertrauliche Datei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
69
Verwenden von PostScript 3
Löschen einer Vertrauliches Drucken-Datei
Wenn ein gedrucktes Dokument nicht den Erwartungen entspricht, können Sie
die Vertrauliches Drucken-Datei löschen.
A Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
B [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
3
C [Jobliste Vertr. Drucken] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten vertraulichen Druckdateien wird angezeigt.
D Die zu löschende Datei durch Drücken auswählen.
Um eine Auswahl abzubrechen, drücken Sie erneut den markierten Job.
Es kann nur eine Datei gleichzeitig ausgewählt sein.
E [Löschen] drücken.
Ein Passwortfenster wird angezeigt.
F Das Passwort über die Zehnertastatur eingeben und dann [OK] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, wird erneut ein Bestätigungsfenster angezeigt. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn mehrere Dateien ausgewählt wurden, löscht das Gerät nur die Dateien,
die dem eingegebenen Passwort entsprechen. Die Anzahl der zu löschenden
Dateien wird im Bestätigungsfenster angezeigt.
G [Ja] drücken.
Nach dem Löschen der Datei wird erneut das Druckerfenster angezeigt.
Hinweis
❒ [Nein] drücken, um die Löschanforderung abzubrechen.
70
Ausdrucken eines Dokuments
Verwendung der Funktion Druck anhalten
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um ein Dokument mithilfe der Funktion Druck anhalten zu drucken.
Windows 95/98/Me
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
3
B Den Drucker auswählen und dann auf [Eigenschaften...] klicken.
C Die Registerkarte [Setup] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Druck anhalten] klicken.
E Auf [Details...] klicken.
F In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
G Auf [OK] klicken.
H Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
I Nachdem die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf
[OK] klicken, um das Dialogfeld [Drucken] zu schließen.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.75 “Löschen einer Druck anhalten-Datei”.
J Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
K [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
L [Lste Angeh. Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten angehaltenen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
M Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
71
Verwenden von PostScript 3
N [Drucken] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
O [Ja] drücken.
Die angehaltene Druckdatei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden angehaltene Druckjobs vom Druckertreiber automatisch
sortiert. Wenn die Sortieroption im Dialogfeld Drucken der Anwendung
aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
3
Windows 2000/XP, Windows Server 2003, Windows NT 4.0
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken und anschlie-
ßend im Befehlsmenü auf [Druckeinstellungen] klicken.
Unter Windows 2000 wählen Sie den Drucker aus und führen dann die nachfolgenden Schritte durch.
Unter Windows XP oder Windows Server 2003 wählen Sie den Drucker aus
und klicken anschließend auf [Einstellungen].
Unter Windows NT 4.0 wählen Sie den Drucker aus und klicken dann auf
[Eigenschaften...].
C Die Registerkarte [Jobprotokoll] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Druck anhalten] klicken.
E In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
F Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
Unter Windows 2000 führen Sie die nachfolgenden Schritte durch.
72
Ausdrucken eines Dokuments
G Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.75 “Löschen einer Druck anhalten-Datei”.
H Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
I [Druckjobs] drücken.
3
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
J [Lste Angeh. Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten angehaltenen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
K Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
L [Drucken] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
M [Ja] drücken.
Die angehaltene Druckdatei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig
werden angehaltene Druckdateien vom Druckertreiber automatisch sortiert.
Wenn die Sortieroption im Dialogfeld Drucken der Anwendung aktiviert ist,
werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
73
Verwenden von PostScript 3
Mac OS/Mac OS X
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Im Popup-Menü auf [Jobprotokoll] klicken.
C Im Popup-Menü [Jobtyp:] auf [Druck anhalten] klicken.
D In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumerischen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
3
E Nachdem
die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf
[Drucken] klicken.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.75 “Löschen einer Druck anhalten-Datei”.
F Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
G [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
H [Lste Angeh. Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten angehaltenen Druckdateien wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
I Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
J [Drucken] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
K [Ja] drücken.
Die angehaltene Druckdatei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Wenn das Drucken abgeschlossen ist, wird die gespeicherte Datei gelöscht.
74
Ausdrucken eines Dokuments
Löschen einer Druck anhalten-Datei
Wenn ein gedrucktes Dokument nicht den Erwartungen entspricht, können Sie
die Druck anhalten-Datei löschen.
A Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
B [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
3
C [Lste Angeh. Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druck anhalten-Dateien wird angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
D Die zu löschende Datei durch Drücken auswählen.
E [Löschen] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
F [Ja] drücken.
Nach dem Löschen der Datei wird erneut das Druckerfenster angezeigt.
Hinweis
❒ [Nein] drücken, um die Löschanforderung abzubrechen.
75
Verwenden von PostScript 3
Verwendung der Funktionen Gespeicherter Druck/Speichern und Drucken
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um ein Dokument mithilfe der Funktion Gespeicherter Druck zu drucken.
Windows 95/98/Me
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den Drucker auswählen und dann auf [Eigenschaften...] klicken.
C Die Registerkarte [Setup] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Gespeicherter Druck] oder auf [Speichern und Drucken] klicken.
3
• [Gespeicherter Druck]
Speichert die Datei im Drucker zum späteren Drucken über das Bedienfeld.
• [Speichern und Drucken]
Druckt die Datei sofort und speichert sie außerdem auch im Drucker.
E Auf [Details...] klicken.
F In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumeri-
schen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen
in das Feld [Passwort:] eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
Sie können einem gespeicherten Dokument ein Passwort zuweisen, jedoch ist
dies nicht zwingend erforderlich.
Das gleiche Passwort muss beim Drucken oder Löschen von Dateien eingegeben werden.
G Auf [OK] klicken.
H Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
I Nachdem die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf
[OK] klicken, um das Dialogfeld [Drucken] zu schließen.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter Druck-Datei”.
J Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
K [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
76
Ausdrucken eines Dokuments
L [Liste Gespei. Druckjb] drücken.
Eine Liste der gespeicherten Druckdateien im Gerät wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
M Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
N [Drucken] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn Sie bereits ein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
3
O Ein Passwort über die Zehnertastatur in das Passwortfenster eingeben und
dann [OK] drücken.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn Sie noch kein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
P [Ja] drücken.
Die gespeicherte Druckdatei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Die an das Gerät gesendeten Gespeicherter Druck-Dateien werden nur gelöscht, wenn sie im Gerät gelöscht werden oder die Option [Gespeich.
Druckjobs autom. löschen] ausgewählt wird (siehe Druckerhandbuch). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter
Druck-Datei”.
Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig
werden Gespeicherter Druck-Dateien vom Druckertreiber automatisch sortiert. Wenn die Sortieroption im Dialogfeld Drucken der Anwendung aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
77
Verwenden von PostScript 3
Windows 2000/XP, Windows Server 2003, Windows NT 4.0
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken und anschlie-
ßend im Befehlsmenü auf [Druckeinstellungen] klicken.
Unter Windows 2000 wählen Sie den Drucker aus und führen dann die nachfolgenden Schritte durch.
Unter Windows XP oder Windows Server 2003 wählen Sie den Drucker aus
und klicken anschließend auf [Einstellungen].
Unter Windows NT 4.0 wählen Sie den Drucker aus und klicken dann auf
[Eigenschaften...].
3
C Die Registerkarte [Jobprotokoll] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Gespeicherter Druck] oder auf [Speichern und Drucken]
klicken.
• [Gespeicherter Druck]
Speichert die Datei im Drucker zum späteren Drucken über das Bedienfeld.
• [Speichern und Drucken]
Druckt die Datei sofort und speichert sie außerdem auch im Drucker.
E In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumeri-
schen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen
in das Feld [Passwort:] eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem jeweiligen Anwender zu.
Sie können einem gespeicherten Dokument ein Passwort zuweisen, jedoch ist
dies nicht zwingend erforderlich.
Das gleiche Passwort muss beim Drucken oder Löschen von Dateien eingegeben werden.
F Auf [OK] klicken, um das Druckereigenschaften-Dialogfeld zu schließen.
Unter Windows 2000 führen Sie die nachfolgenden Schritte durch.
G Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter Druck-Datei”.
H Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
78
Ausdrucken eines Dokuments
I [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
J [Liste Gespei. Druckjb] drücken.
Eine Liste der gespeicherten Druckdateien im Gerät wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
K Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
L [Drucken] drücken.
3
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn Sie bereits ein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
M Ein Passwort über die Zehnertastatur in das Passwortfenster eingeben und
dann [OK] drücken.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn Sie noch kein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
N [Ja] drücken.
Die gespeicherte Datei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Die an das Gerät gesendeten Gespeicherter Druck-Dateien werden nur gelöscht, wenn sie im Gerät gelöscht werden oder die Option [Gespeich.
Druckjobs autom. löschen] ausgewählt wird (siehe Druckerhandbuch). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter
Druck-Datei”.
❒ Stellen Sie sicher, dass bei einer Anwendung mit Sortierfunktion diese
Funktion nicht aktiviert ist, bevor ein Druckjob gesendet wird. Standardmäßig werden Gespeicherter Druck-Dateien vom Druckertreiber automatisch sortiert. Wenn die Sortieroption im Dialogfeld Drucken der
Anwendung aktiviert ist, werden möglicherweise mehr Drucke als vorgesehen erstellt.
79
Verwenden von PostScript 3
Mac OS/Mac OS X
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Im Popup-Menü auf [Jobprotokoll] klicken.
C Im Popup-Menü [Jobtyp:] auf [Gespeicherter Druck] oder auf [Speichern und
Drucken] klicken.
• [Gespeicherter Druck]
Speichert die Datei im Drucker zum späteren Drucken über das Bedienfeld.
• [Speichern und Drucken]
Druckt die Datei sofort und speichert sie außerdem auch im Drucker.
3
D In das Feld [Anwender-ID:] eine Anwender-ID mit maximal acht alphanumeri-
schen Zeichen (a - z, A - Z, 0 - 9) eingeben und dann ein Passwort mit 4 - 8 Stellen
in das Feld [Passwort:] eingeben. Auch der Dateiname kann festgelegt werden.
Die Anwender-ID ordnet Druckjobs dem zugehörigen Anwender zu.
Sie können einem gespeicherten Dokument ein Passwort zuweisen, jedoch ist
dies nicht zwingend erforderlich.
Ein zugewiesenes Passwort muss beim Drucken oder Löschen von Dateien
eingegeben werden.
E Nachdem
die erforderlichen Einstellungen vorgenommen wurden, auf
[Drucken] klicken.
Die Dokumentdatei wird im Gerät gespeichert.
Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um das Dokument zu drucken.
Informationen zum Löschen des Dokuments finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter Druck-Datei”.
F Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
G [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
H [Liste Gespei. Druckjb] drücken.
Eine Liste der gespeicherten Druckdateien im Gerät wird angezeigt.
Anwender-ID, Datum / Zeit und Dateiname werden ebenfalls angezeigt.
Abhängig von den Sicherheitseinstellungen werden bestimmte Druckjobs
möglicherweise nicht angezeigt.
I Die gewünschte Datei durch Drücken auswählen.
J [Drucken] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
Wenn Sie bereits ein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
80
Ausdrucken eines Dokuments
K Ein Passwort über die Zehnertastatur in das Passwortfenster eingeben und
dann [OK] drücken.
Wenn das Passwort nicht korrekt eingegeben wurde, erscheint ein Bestätigungsfenster. Drücken Sie [OK], um das Passwort erneut einzugeben.
Wenn Sie noch kein Passwort festgelegt haben, fahren Sie mit dem folgenden
Schritt fort.
L [Ja] drücken.
Die gespeicherte Datei wird gedruckt.
Hinweis
❒ [Stop] drücken, um den Druckvorgang abzubrechen.
❒ Um den Druckvorgang abzubrechen, [Verlassen] drücken. Anschließend
[Job-Reset] drücken. Nach dem Starten der Funktion wird die Datei gelöscht.
❒ Die an das Gerät gesendeten Gespeicherter Druck-Dateien werden nur gelöscht, wenn sie im Gerät gelöscht werden oder die Option [Gespeich.
Druckjobs autom. löschen] ausgewählt wird (siehe Druckerhandbuch). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf S.81 “Löschen einer Gespeicherter
Druck-Datei”.
3
Löschen einer Gespeicherter Druck-Datei
Wenn ein gedrucktes Dokument nicht den Erwartungen entspricht, können Sie
die Gespeicherter Druck-Datei löschen.
A Auf dem Gerätebedienfeld die Taste {Drucker} drücken, um das Druckerfenster
aufzurufen.
B [Druckjobs] drücken.
Eine Liste der im Gerät gespeicherten Druckdateien wird angezeigt.
C [Liste Gespei. Druckjb] drücken.
Eine Liste der gespeicherten Druckdateien im Gerät wird angezeigt.
D Die zu löschende Datei durch Drücken auswählen.
Um eine Auswahl abzubrechen, drücken Sie erneut den markierten Job.
E [Löschen] drücken.
Ein Bestätigungsfenster wird angezeigt.
F [Ja] drücken.
Nach dem Löschen der Datei wird erneut das Druckerfenster angezeigt.
Hinweis
❒ [Nein] drücken, um die Löschanforderung abzubrechen.
❒ Wenn Sie bereits ein Passwort im Druckertreiber festgelegt haben, geben
Sie es für den Löschvorgang ein.
81
Verwenden von PostScript 3
Verwendung der Funktion Document Server
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um ein Dokument mithilfe der Funktion Document Server zu drucken.
Windows 95/98/Me
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Den Drucker auswählen und dann auf [Eigenschaften...] klicken.
C Die Registerkarte [Setup] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Document Server] klicken.
E Auf [Details...] klicken.
F Anwender-ID, Dateinamen und Passwort in das angezeigte Dialogfeld
3
eingeben. Dateiname und Passwort sind optional.
G Auf [OK] klicken.
H Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
Windows 2000/XP, Windows Server 2003, Windows NT 4.0
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol klicken und anschlie-
ßend im Befehlsmenü auf [Druckeinstellungen] klicken.
Unter Windows 2000 wählen Sie den Drucker aus und führen dann die nachfolgenden Schritte durch.
Unter Windows XP oder Windows Server 2003 wählen Sie den Drucker aus
und klicken anschließend auf [Einstellungen].
Unter Windows NT 4.0 wählen Sie den Drucker aus und klicken dann auf
[Eigenschaften...].
C Die Registerkarte [Jobprotokoll] anklicken.
D In der Liste [Jobtyp:] auf [Document Server] klicken.
E Anwender-ID, Dateinamen und Passwort in das angezeigte Dialogfeld
eingeben. Dateiname und Passwort sind optional.
F Auf [OK] klicken.
Unter Windows 2000 führen Sie die nachfolgenden Schritte durch.
G Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
82
Ausdrucken eines Dokuments
Mac OS/Mac OS X
Unter Mac OS X 10.1.x können Sie diese Funktion nicht verwenden.
Unter Mac OS X 10.2.x oder höher kann die folgende Jobtyp-Funktion verwendet werden:
A In der Anwendung im Menü [Datei] auf [Drucken] klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Im Popup-Menü auf [Jobprotokoll] klicken.
C Im Popup-Menü [Jobtyp:] auf [Document Server] klicken.
D Anwender-ID, Dateinamen und Passwort in das angezeigte Dialogfeld
3
eingeben. Dateiname und Passwort sind optional.
E Den Druckvorgang über das Dialogfeld [Drucken] der Anwendung starten.
83
Verwenden von PostScript 3
Anwendercode
Verwenden Sie diese Funktion zur Eingabe eines Anwendercodes, um die
Druckjobs zu protokollieren.
Geben Sie einen maximal achtstelligen Anwendercode ein. Mit Hilfe eines Anwendercodes kann eine Anwendergruppe identifiziert werden, was Ihnen ermöglicht, unter Verwendung des SmartDeviceMonitor for Admin die mit jedem
Anwendercode erstellte Druckanzahl zu überprüfen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
3
Windows 95/98/Me
[Anwendercode] auf der Registerkarte [Statistik].
Windows 2000/XP,
[Anwender-ID:] auf der Registerkarte [Jobprotokoll] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Anwender-ID:] auf der Registerkarte [Jobprotokoll] im Dialogfeld Dokumentstandards.
Mac OS
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Anwendercode aktivieren] und geben Sie dann einen Anwendercode in das
Feld [Anwendercode:] unter [Jobprotokoll] in das
Druckdialogfeld ein.
Mac OS X
Markieren Sie das Kontrollkästchen [Anwendercode aktivieren] und geben Sie dann einen Anwendercode in das
Feld [Anwendercode:] unter [Jobprotokoll] in das
Druckdialogfeld ein.
Referenz
Weitere Einzelheiten zur Verwendung von SmartDeviceMonitor for Admin
finden Sie in der Hilfe.
Papierauswahl
Registerkarten Alle Seiten und Ausgabe
Verwenden Sie diese Funktion, um den Medientyp und das Einzugsmagazin zu
wählen.
Wichtig
❒ Diese Funktion ist nur für Windows 95/98/Me vorgesehen.
Referenz
Weitere Informationen zu den Registerkarten [Alle Seiten] und [Ausgabe] finden Sie in der Druckertreiber-Hilfe.
84
Ausdrucken eines Dokuments
Papierformat
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie das zu verwendende Papierformat auswählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Format:] auf der Registerkarte [Papier].
Windows 2000/XP,
[Paper Size] unter [Papier/Ausgabe] unter [Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Paper Size] auf der Registerkarte [Seite einrichten] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Papier:] auf der Registerkarte [Seiteneigenschaften] im
Dialogfeld “Seite einrichten”.
Mac OS X
[Papierformat:] im Dialogfeld “Seite einrichten”.
3
Referenz
Weitere Informationen zu den von diesem Gerät unterstützten Papierformaten finden Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
An Papier anpassen
Stimmen die Formate von Dokument und Druckpapier nicht überein, müssen Sie vorgeben, ob die Druckausgabe an das Papierformat angepasst werden soll oder nicht.
Windows 95/98/Me
[An Druckformat anpassen:] auf der Registerkarte [Papier].
Windows 2000/XP,
[An Papier anpassen] unter [Druckermerkmale] im Verzeichnis
[Dokumentoptionen] nach Klicken auf [Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im Druckereinstellungen-Dialogfeld.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[An Papier anpassen] unter [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[An Papier anpassen] unter [Druckerspezifische Optionen] im
Druckdialogfeld.
Mac OS X
[An Papier anpassen] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter [Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
❖ Entscheidung durch Benutzer
Der Druckvorgang wird unter Beibehaltung des Formats des zu druckenden
Dokuments durchgeführt.
❖ Nächstliegendes Format und Skalierung
Ist das Papierformat kleiner als das gewählte Papierformat, wird das
Druckformat vom Druckertreiber verkleinert.
Ist das Papierformat größer als das Format des zu druckenden Dokuments,
kann das Druckformat nicht an das Papierformat angepasst werden.
❖ Nächstliegendes Format und Zuschneidung
Ist das Papierformat kleiner als das Format des zu druckenden Dokuments,
wird das Druckformat an das Papierformat angepasst.
85
Verwenden von PostScript 3
Hinweis
❒ Wenn das nachfolgend aufgeführte Rollenpapier in das Gerät eingelegt und
An Papier anpassen aktiv ist, wird die Funktion An Papier anpassen auf Rollenpapier von gegebener Breite und 11 Zoll Länge ausgeführt:
• Breite: 440 mm, 490 mm, 620 mm, 625 mm, 660 mm, 680 mm, 707 mm,
800 mm, 880 mm
Fachauswahl
Verwenden Sie diese Funktion, um die Papierquelle zu wählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
3
Windows 95/98/Me
[Einzugsmagazin:] auf der Registerkarte [Papier].
Windows 2000/XP,
[Paper Source] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im
Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Paper Source] auf der Registerkarte [Seite einrichten] im
Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Paper Source] unter [Allgemein] im Dialogfeld Drucken.
Mac OS X
[Papiereinzug] im Druckdialogfeld.
Hinweis
❒ Sie können folgende Optionen wählen: Automatische Auswahl, Papierbypass,
Magazin 1, Magazin 2, Magazin 3
Aufhebung der Ausrichtung
Verwenden Sie diese Funktion, um die Papierausrichtung zu wählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Ausrichtung:] auf der Registerkarte [Setup].
Windows 2000/XP,
[Aufhebung der Ausrichtung] unter [Druckermerkmale] unter
[Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Aufhebung der Ausrichtung] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert]
im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Aufhebung der Ausrichtung] unter [Druckerspezifische Optionen]
im Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Aufhebung der Ausrichtung] auf der Registerkarte [Merkmale x]
unter [Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
Sie können folgende Optionen wählen:
• Aus
• Querformat
• Hochformat
86
Ausdrucken eines Dokuments
Sortieren
Mit dieser Funktion aktivieren Sie den Sortiermodus. Mit dieser Funktion kann
das Gerät mühelos sortierte Sätze von mehrseitigen Dokumenten drucken.
Wichtig
❒ Wenn Sie Windows 2000, Windows XP, Mac OS oder Mac OS X verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass die folgenden Kontrollkästchen nicht aktiviert sind.
• Mac OS
Das Kontrollkästchen [Sortieren] im Druckdialogfeld.
• Mac OS X
Das Kontrollkästchen [Sortieren] unter [Kopien & Seiten] im Druckdialogfeld.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Sortieren:] auf der Registerkarte [Setup].
Windows 2000, Windows XP
[Sortieren] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] im Dialogfeld
Druckeinstellungen.
Windows NT 4.0
[Sortieren] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Sortieren] unter [Druckerspezifische Optionen] im Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Sortieren] auf der Registerkarte [Merkmal 1] unter
[Druckereigenschaft] im Dialogfeld Drucker.
3
Papiertyp
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie den Papiertyp auswählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Typ:] auf der Registerkarte [Papier].
Windows 2000/XP,
[Papierart:] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im
Druckeinstellungen-Dialogfeld.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Papier/Ausgabe] auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Papiertyp] unter [Druckerspezifische Optionen] im Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Papiertyp] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
Referenz
Weitere Informationen zu den von diesem Gerät unterstützten Medientypen
finden Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
87
Verwenden von PostScript 3
Ausgabefach
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie das Ausgabefach auswählen.
Die folgende Tabelle zeigt, wo Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Ausgabefach:] auf der Registerkarte [Papier].
Windows 2000/XP,
[Ausgabe] in [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf der
Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte
[Layout].
Windows Server 2003
3
Windows NT 4.0
[Ausgabe] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert].
Mac OS
[Ausgabe] unter [Druckerspezifische Optionen] im
Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Ausgabe] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
Referenz
Weitere Informationen zu den von diesem Gerät unterstützten Ausgabefächern finden Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
Falztyp
Mit dieser Funktion können Sie einen Falztyp für Ihre gedruckten Dokumente
auswählen.
Wichtig
❒ Für diese Funktion ist der optionale Falzfinisher erforderlich. Weitere Informationen finden Sie im Druckerhandbuch.
Die folgende Tabelle zeigt, wo Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Falztyp:] auf der Registerkarte [Setup].
Windows 2000/XP,
[Falztyp] in [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf der
Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte
[Layout].
Windows Server 2003
88
Windows NT 4.0
[Falztyp] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert].
Mac OS
[Falztyp] unter [Druckerspezifische Optionen] im
Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Falztyp] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
Ausdrucken eines Dokuments
Um 180 Grad drehen
Mithilfe dieser Funktion können Sie das Druckbild um 180 Grad drehen.
Die folgende Tabelle zeigt, wo Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Um 180 Grad drehen:] auf der Registerkarte [Setup].
Windows 2000/XP,
[Um 180 Grad drehen] in [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout].
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Um 180 Grad drehen] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert].
Mac OS
[Um 180 Grad drehen] unter [Druckerspezifische Optionen] im
Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Um 180 Grad drehen] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
3
Aus: Nicht um 180 Grad drehen.
Ein: Um 180 Grad drehen.
Wasserzeichen
Die Funktion Wasserzeichen einrichten.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichen] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf der
Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im
Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichen] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf
der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
Wasserzeichentext
Wählen Sie den “Wasserzeichentext” -Type.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichentext] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout]
im Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichentext] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen]
auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
89
Verwenden von PostScript 3
Wasserzeichenschriftart
Wählen Sie den “Wasserzeichenschriftart” -Type.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichenschriftart] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im
Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichenschriftart] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen]
auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
3
Wasserzeichengröße
Wählen Sie die Wasserzeichengröße aus.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichengröße] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im
Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichengröße] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen]
auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
Wasserzeichenwinkel
Wählen Sie den Wasserzeichenwinkel aus.
Wichtig
❒ Diese Option kann nur im Hochformat und nicht im Querformat verwendet werden.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichenwinkel] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im
Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichenwinkel] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen]
auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
90
Ausdrucken eines Dokuments
Wasserzeichenstil
Wählen Sie den Wasserzeichenstil aus.
Windows 2000/XP,
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Wasserzeichenstil] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf
der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout]
im Dialogfeld Druckeinstellungen.
[Wasserzeichenstil] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen]
auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Hinweis
❒ Bei Verwendung dieser Funktion unter Windows 95/98/Me, Mac OS oder
Mac OS X finden Sie nähere Informationen in der Hilfe zum Druckertreiber.
Nachstehend werden die Arbeitsschritte für Windows 2000/XP, Windows
Server 2003 und Windows NT 4.0 erläutert.
3
Dithering
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie den Bildverarbeitungsmodus einrichten.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
Windows 95/98/Me
[Dithering:] im Dialogfeld [Erweitert], wird angezeigt, wenn Sie auf
[Erweitert...] klicken, nachdem Sie [Manuell] in [Farbe] auf der Registerkarte [Druckqualität] ausgewählt haben.
Windows 2000/XP,
[Dithering] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Dithering] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf
der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Dithering] unter [Druckerspezifische Optionen] im Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Dithering] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
Sie können folgende Optionen wählen:
❖ Automatisch
Bei dieser Einstellung wird das bestmögliche Dithering-Verfahren automatisch in
Abhängigkeit vom Erscheinungsbild des zu druckenden Dokuments konfiguriert.
❖ Foto
Führt das Dithering unter Verwendung eines geeigneten Verfahrens für Fotografien durch.
❖ Text
Führt das Dithering unter Verwendung eines geeigneten Verfahrens für Textbereiche durch.
❖ Benutzereinstellung
Bei dieser Einstellung werden die Druckbilder unter Verwendung der in Ihrer Anwendung definierten Graustufen ausgeführt.
91
Verwenden von PostScript 3
Bildglättung
Mit Hilfe dieser Funktion können Sie die Bildglättung auswählen.
Die folgende Tabelle zeigt Menüs und Registerkarten, auf denen Sie diese Funktion auswählen können.
3
Windows 95/98/Me
[Bildglättung:] im Dialogfeld [Erweitert], wird angezeigt,
wenn Sie auf [Erweitert...] klicken, nachdem Sie [Manuell]
in [Farbe] auf der Registerkarte [Druckqualität] ausgewählt
haben.
Windows 2000/XP,
[Bildglättung] unter [Druckermerkmale] unter [Erweitert...]
auf der Registerkarte [Papier/Qualität] bzw. der Registerkarte [Layout] im Dialogfeld Druckeinstellungen.
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
[Bildglättung] unter [Druckermerkmale] im Bereich [Dokumentoptionen] auf der Registerkarte [Erweitert] im Dokumentstandard-Dialogfeld.
Mac OS
[Bildglättung] unter [Druckerspezifische Optionen] im
Druckdialogfeld.
Mac OS X
[Bildglättung] auf der Registerkarte [Merkmale x] unter
[Druckermerkmale] im Druckdialogfeld.
❖ Aus
Deaktiviert die Bildglättung.
❖ Ein
Führt eine Bildglättung ohne spezielle Bedingungen durch.
❖ Automatisch
Führt automatisch eine Bildglättung für Bilder durch, deren Auflösung weniger als 25% der unterstützten Druckerauflösung beträgt.
❖ Weniger als 90 ppi - Weniger als 300 ppi
Führt eine Bildglättung nur durch, wenn das Bild über eine geringere Bildauflösung (Pixel pro Zoll) als die für den Druckvorgang in der Liste gewählte
Auflösung verfügt.
Hinweis
❒ Bei Auswahl von [Automatisch] kann die Datenverarbeitung viel Zeit in Anspruch nehmen.
❒ Wenn [Bildglättung:] für ein Maskenbild verwendet wird, gibt diese Funktion
möglicherweise unerwünschte Druckergebnisse aus.
92
4. Printer Utility for Mac
Sie können mit Hilfe der Printer Utility for Mac Fonts herunterladen, den
Druckernamen ändern usw.
Installieren von Printer Utility for Mac
Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um die Printer Utility for Mac zu installieren.
Wichtig
❒ Die Printer Utility for Mac kann nicht verwendet werden, wenn Macintosh
und Drucker über USB verbunden sind.
A Den Macintosh starten.
B Die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk einlegen.
Das CD-ROM-Symbol wird angezeigt.
C Auf das CD-ROM-Symbol doppelklicken.
Der CD-ROM-Inhalt wird angezeigt.
D Auf den [Mac OS]-Ordner doppelklicken.
Unter Mac OS X auf den Ordner [Mac OS X] doppelklicken.
E Auf den [PS Utility]-Ordner auf der CD-ROM doppelklicken und dann die
Datei [Printer Utility for Mac] auf die Macintosh-Festplatte ziehen.
F Das CD-ROM-Symbol in den [Papierkorb] ziehen, um die CD-ROM auszuwerfen.
Damit ist Printer Utility for Mac installiert.
Hinweis
❒ Printer Utility for Mac befindet sich auf der CD-ROM mit der Bezeichnung
“Printer Drivers and Utilities”.
❒ Printer Utility for Mac erfordert Mac OS 8.1 oder höher. (Mac OS X ClassicUmgebung wird unterstützt.)
❒ Die Printer Utility for Mac kann nicht unter Mac OS X (Native-Modus) verwendet werden.
93
Printer Utility for Mac
Starten der Printer Utility for Mac
Die nachstehenden Schritte beschreiben, wie die Printer Utility for Mac gestartet wird.
Mac OS
Wichtig
❒ Vor dem Starten der Printer Utility für Mac sicherstellen, dass der Drucker im
Apple Menü im Dialogfeld [Auswahl] ausgewählt ist.
A Auf das Printer Utility for Mac-Symbol doppelklicken.
Das [Printer Utility for Mac]-Dialogfeld wird angezeigt.
4
B Auf [OK] klicken.
Die Printer Utility for Mac startet nach wenigen Sekunden.
Mac OS X
A Auf das Printer Utility for Mac-Symbol doppelklicken.
Das [Printer Utility for Mac]-Dialogfeld wird angezeigt.
B Auf [OK] klicken.
C Im Feld [Verfügbare Drucker:] den Drucker auswählen, den Sie verwenden
möchten.
Zum Ändern von Zonen einen Namen bei [Verfügbare Netzwerkzonen:] auswählen.
Auf [Drucker auswählen...] im Menü Printer Utility for Mac klicken, wenn Sie
den Drucker ändern möchten.
D Den Drucker auswählen, den Sie verwenden möchten.
Die Printer Utility for Mac startet nach wenigen Sekunden.
E Auf [Auswählen] klicken.
94
Printer Utility for Mac Funktionen
Printer Utility for Mac Funktionen
Die Printer Utility for Mac-Funktionen werden nachstehend beschrieben.
❖ Datei-Menü
• [PS-Fonts laden...]
Dient zum Herunterladen von Fonts (PostScript Typ 1) auf den Drucker.
Siehe S.96 “Herunterladen von PS-Fonts”.
• [Druckerfonts anzeigen...]
Zum Anzeigen und Löschen der Fonts im Druckerspeicher und auf der
Festplatte des Druckers. Siehe S.97 “Anzeigen der Druckerfonts”.
• [Druckerfestplatte initialisieren...]
Initialisiert die Festplatte des Druckers. Siehe S.98 “Initialisieren der
Druckerfestplatte”.
• [Seite einrichten...]
Richtet das Papierformat für die Druckausgabe von “Font-Katalog” und
“Font-Muster” ein. Siehe S.98 “Seite einrichten”.
• [Font-Katalog drucken...]
Druckt die Namen der verfügbaren Fonts. Siehe S.98 “Drucken des FontKatalogs”.
• [Font-Muster drucken...]
Druckt ein Muster der Fonts. Siehe S.99 “Drucken der Font-Muster”.
• [Drucker umbenennen...]
Ändert den Druckernamen, der unter AppleTalk angezeigt wird. Siehe
S.99 “Umbenennen des Druckers”.
• [Drucker neu starten]
Führt einen Neustart des Druckers durch. Siehe S.100 “Neustart des
Druckers”.
4
❖ Utility-Menü
• [PostScript-Datei laden...]
Dient zum Herunterladen einer PostScript-Datei. Siehe S.100 “PostScriptDateien herunterladen”.
• [Zone auswählen...]
Ändert die Zone, zu der dieser Drucker unter AppleTalk gehört. Siehe
S.101 “Auswählen der Zone”.
• [Druckerstatus anzeigen...]
Zeigt den Druckerstatus an. Siehe S.102 “Anzeigen des Druckerstatus”.
• [Dialog-Konsole starten...]
Dient zum Erstellen und Bearbeiten einer PostScript-Datei und zum anschließenden Herunterladen auf den Drucker. Siehe S.102 “Starten der
Dialog-Konsole”.
95
Printer Utility for Mac
Herunterladen von PS-Fonts
Sie können die PS-Fonts in den Druckerspeicher oder auf die Festplatte laden.
Wichtig
❒ Bei den nachfolgenden Schritten für das Herunterladen von Fonts wird davon ausgegangen, dass Sie über die Zugriffsrechte eines Systemadministrators verfügen.
Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich bitte an den Systemadministrator.
❒ Bei einem Neustart des Druckers werden alle Druckereinstellungen auf ihre
Standardwerte zurückgesetzt.
❒ Stellen Sie sicher, dass Mac OS (Macintosh) und Drucker Gerät in einer AppleTalk-Umgebung verbunden sind.
❒ Während des Ladevorgangs weder den Hauptschalter ausschalten noch das
Bedienfeld betätigen bzw. Abdeckungen öffnen oder schließen.
4
A Die Menüoption [PS-Fonts laden...] im Menü [Datei] auswählen.
B Auf [Zur Liste hinzufügen] klicken.
Das Dialogfeld zur Auswahl der Fontdateien wird angezeigt.
C Die gewünschten Fontdateien durch Anklicken auswählen und dann auf
[Öffnen] klicken.
Die Namensliste der wählbaren Fonts wird angezeigt.
D Nach dem Hinzufügen aller herunterzuladenden Fonts auf [OK] klicken.
Das Dialogfeld der ausgewählten herunterzuladenden Fonts wird angezeigt.
E Auf [Download] klicken.
Die Fonts werden heruntergeladen und der Download-Status wird angezeigt.
F Bei Erscheinen der Abschlussmeldung auf [OK] klicken.
G Auf [Abbrechen] klicken.
Hinweis
❒ Einige Fonts können nicht heruntergeladen werden.
❒ Lesen Sie vor dem Download der zu verwendenden Fonts die zugehörige
Dokumentation durch.
96
Printer Utility for Mac Funktionen
Anzeigen der Druckerfonts
Sie können die verfügbaren Fonts anzeigen, die in den Drucker geladen wurden.
Die Fonts im Druckerspeicher und auf der Festplatte können angezeigt werden.
A Die Option [Druckerfonts anzeigen...] im Menü [Datei] auswählen.
Das entsprechende Dialogfeld wird angezeigt.
B Die Option [Druckerspeicher] oder [Druckerfestplatte] auswählen.
C Auf [OK] klicken.
Hinweis
❒ Bei den in Kursivschrift angezeigten Fonts handelt es sich um die Standardfonts.
4
Löschen von Fonts
Sie können die Fonts aus dem Druckerspeicher oder von der Festplatte löschen.
Wichtig
❒ Die in Kursivschrift angezeigten Fonts können nicht gelöscht werden.
A Die Option [Druckerfonts anzeigen] im Menü [Datei] auswählen.
Das entsprechende Dialogfeld wird angezeigt.
B Die Option [Druckerspeicher] oder [Druckerfestplatte] auswählen.
C Die zu löschenden Fonts auswählen.
D Auf [Löschen] klicken.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
E Die zu löschenden Fonts und den Namen des Druckers, in dem die Fonts
gelöscht werden sollen, überprüfen.
F Auf [Fortsetzen] und dann auf [OK] klicken.
G Auf [OK] klicken.
97
Printer Utility for Mac
Initialisieren der Druckerfestplatte
Beim Initialisieren der Druckerfestplatte werden alle auf die Druckerfestplatte
geladenen Fonts gelöscht. Überprüfen Sie vor dem Initialisieren unbedingt die
Fonts auf der Festplatte.
Wichtig
❒ Beim Initialisieren der Druckerfestplatte über das Bedienfeld werden alle Daten auf der Druckerfestplatte gelöscht. Überprüfen Sie vor dem Initialisieren
unbedingt die Daten auf der Festplatte.
❒ Schalten Sie den Hauptschalter nicht aus, bevor die Initialisierung abgeschlossen ist. Anderenfalls kann die Festplatte beschädigt werden.
A Die Option [Druckerfestplatte initialisieren...] im Menü [Datei] auswählen.
4
Die Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
Um die Initialisierung abzubrechen, auf [Abbrechen] klicken.
B Auf [Ausführen] klicken.
Die Initialisierung wird gestartet.
C Bei Erscheinen der Abschlussmeldung auf [OK] klicken.
Seite einrichten
Sie können ein Papierformat festlegen, auf dem “Font-Katalog” und “Font-Muster”
ausgedruckt werden.
A Die Menüoption [Seite einrichten...] im Menü [Datei] auswählen.
B Das Papierformat auswählen.
Drucken des Font-Katalogs
Sie können die Namen der im Drucker verfügbaren Fonts ausdrucken.
A Die Menüoption [Font-Katalog drucken] im Menü [Datei] auswählen.
B Auf [Drucken] klicken.
Hinweis
❒ Das unter [Seite einrichten] gewählte Papier wird verwendet.
98
Printer Utility for Mac Funktionen
Drucken der Font-Muster
Sie können Muster der auf die Festplatte oder in den Speicher geladenen Fonts
drucken.
A Die Menüoption [Font-Muster drucken...] im Menü [Datei] auswählen.
B Auf [Drucken] klicken.
Hinweis
❒ Das unter [Seite einrichten] gewählte Papier wird verwendet.
Umbenennen des Druckers
4
Sie können den unter AppleTalk angezeigten Druckernamen ändern. Wenn Sie
mehrere Drucker in einem Netzwerk anschließen, weisen Sie zur eindeutigen
Identifizierung den Druckern unterschiedliche Namen zu. Haben mehrere
Drucker den gleichen Namen, wird im Dialogfeld [Auswahl] eine Ziffer an den
Druckernamen angehängt.
Wichtig
❒ Sie können bis zu 31 alphanumerischen Zeichen eingeben.
❒ Folgende Symbole dürfen nicht verwendet werden: “*”, “:”, “=”, “@”, “~”.
Mac OS
A Im Menü [Datei] auf [Drucker umbenennen...] klicken.
B Einen neuen Namen in das Feld [Neuer Name:] eingeben.
C Auf [Umbenennen] klicken.
Der Druckername wird geändert.
D Auf [OK] klicken.
E Im Apple-Menü auf [Auswahl] klicken.
F Das [AdobePS]-Symbol anklicken.
G Den Drucker auswählen, dessen Namen Sie geändert haben, und dann das
Dialogfeld [Auswahl] schließen.
Sind mehrere AppleTalk-Zonen eingerichtet, die Zone auswählen, zu der das
Gerät gehört.
99
Printer Utility for Mac
Mac OS X
A Im Menü [Datei] auf [Drucker umbenennen...] klicken.
B Einen neuen Namen in das Feld [Neuer Name:] eingeben.
C Auf [Umbenennen] klicken.
Der Druckername wird geändert.
D Auf [OK] klicken.
E Im Menü [Printer Utility for Mac] auf [Drucker auswählen...] klicken.
F In der Liste [Verfügbare Netzwerkzonen:] die Zone für den verwendeten Ma-
4
cintosh auswählen.
G In der Liste [Verfügbare Drucker:] den Drucker auswählen, dessen Namen Sie
geändert haben, und dann auf [Auswahl] klicken.
Neustart des Druckers
Sie können den Drucker neu starten.
A Die Menüoption [Drucker neu starten] im Menü [Datei] auswählen.
B Die auf dem Bildschirm angezeigte Meldung überprüfen und dann auf
[Neu starten] klicken.
Der Drucker wird neu gestartet.
Die in den Druckerspeicher geladenen Fonts werden gelöscht.
Bei einem Neustart des Druckers werden alle Druckereinstellungen auf ihre
Standardwerte zurückgesetzt.
PostScript-Dateien herunterladen
Sie können PostScript-Dateien in den Drucker herunterladen.
A Die Menüoption [PostScript-Dateien laden...] im Menü [Utility] auswählen.
B Den Namen der herunterzuladenden Datei durch Anklicken auswählen
und dann auf [Öffnen] klicken.
C Den Namen der Protokolldatei eingeben und auf [Speichern...] klicken.
Die ausgewählte Datei wird heruntergeladen.
Wenn Fehler auftreten, werden sie in der Protokolldatei aufgezeichnet.
100
Printer Utility for Mac Funktionen
Auswählen der Zone
Sie können die Zone ändern, zu der der Drucker unter AppleTalk gehört.
Wichtig
❒ Bestätigen Sie, dass ein Macintosh und Drucker in einer AppleTalk-Umgebung verbunden sind.
Mac OS
A Im Menü [Utility] auf [Zone auswählen...] klicken.
Die Zone, zu der dieser Drucker gehört, sowie eine Liste der verfügbaren Zonen werden angezeigt.
4
B Die Zone auswählen, in der Sie diesen Drucker lokalisieren möchten, und
dann auf [Ändern] klicken.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
C Auf [Fortsetzen] klicken.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
D Auf [OK] klicken.
E Im Apple-Menü auf [Auswahl] klicken.
F Das [AdobePS]-Symbol anklicken.
G In der Liste [Appletalk Zone:] die Zone auswählen, die Sie geändert haben.
H In der Liste [PostScript-Drucker Auswahl:] den Drucker auswählen, den Sie
verwenden möchten.
I Das Dialogfeld [Auswahl] schließen.
Mac OS X
A Im Menü [Utility] auf [Zone auswählen...] klicken.
Die Zone, zu der dieser Drucker gehört, sowie eine Liste der verfügbaren Zonen werden angezeigt.
B Die Zone auswählen, in der Sie diesen Drucker lokalisieren möchten, und
dann auf [Ändern] klicken.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
C Auf [Fortsetzen] klicken.
Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt.
D Auf [OK] klicken.
E Im Menü [Printer Utility für Mac] auf [Drucker auswählen...] klicken.
101
Printer Utility for Mac
F In der Liste [Verfügbare Netzwerkzonen:] die Zone auswählen, die Sie geändert haben.
G In der Liste [Verfügbare Drucker:] das verwendete Druckermodell auswählen
und dann auf [Auswahl] klicken.
Anzeigen des Druckerstatus
Sie können den aktuellen Druckerstatus anzeigen und überprüfen.
A Die Menüoption [Druckerstatus anzeigen...] im Menü [Utility] auswählen.
Der aktuelle Druckerstatus wird angezeigt.
B Den aktuellen Druckerstatus überprüfen.
4
Sie können die Speicherkapazität, die VM-Kapazität (Virtueller Speicher),
den Festplattenstatus und den verfügbaren Festplattenspeicher überprüfen.
Darüber hinaus können Sie überprüfen, zu welcher Zone der Drucker gehört.
C Auf [OK] klicken.
Starten der Dialog-Konsole
Sie können PostScript-Dateien für den Ausdruck erstellen, bearbeiten und in
den Drucker laden.
Wichtig
❒ “Dialog-Konsole starten” wird nur für Anwender empfohlen, die Erfahrung
mit PostScript haben.
❒ Es dürfen nur PostScript-Dateien in den Drucker heruntergeladen werden.
❒ Die Option “Dialog-Konsole starten” ist nur auf eigene Gefahr zu verwenden.
A Die Menüoption [Dialog-Konsole starten...] im Menü [Utility] auswählen.
Das Editierfenster öffnen. Die Menüleiste der Dialogkonsole wird angezeigt.
B Geben Sie den Befehl PostScript in das Bearbeitungsfenster ein.
Wählen Sie zum Bearbeiten einer PostScript-Datei die Option [Öffnen] im
Menü [Datei] aus, um die Datei zu öffnen.
Sie können mit Hilfe des Menüs [Suchen] eine Zeichenfolge suchen oder ersetzen.
C Wählen Sie nach dem Bearbeiten der PostScript-Datei die Option [Vorspann
laden] im Menü [Konsole] aus, um den Druckvorgang zu starten.
Die PostScript-Datei wird an den Drucker gesendet.
Das Dialogfeld [Antwort vom Drucker] wird geöffnet, abhängig von der von Ihnen gesendeten PostScript-Datei.
D Wählen Sie die Option [Rückkehr zum Hauptmenü] im Menü [Konsole] aus, um
die PostScript-Datei zu schließen.
102
INDEX
A
An Papier anpassen, 85
Anwendercode, 84
Anzeigen der Druckerfonts, 97
Anzeigen des Druckerstatus, 102
Ausgabefach, 88
Auswählen der Zone, 101
B
Bildglättung, 92
Bonjour verwenden, 52
D
Dithering, 91
Document Server, 82
Drucken der Font-Muster, 99
Drucken des Font-Katalogs, 98
Druckerdienstprogramm (Printer Utility)
für Mac, 93, 95, 99, 101
E
Einrichten der PPD-Datei, 50
Einrichten der PPD-Dateien, 45
Einrichten von Optionen, 45, 50, 55
F
Fachauswahl, 86
Falztyp, 88
Funktionen, 95
H
Handbücher zu diesem Gerät, i
Herunterladen der PostScript-Dateien, 100
Herunterladen von PS-Fonts, 96
Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs, 1
I
Initialisieren der Druckerfestplatte, 98
Installieren der PPD-Dateien, 49
Installieren des Adobe Type Managers
(ATM), 46
Installieren des Druckertreibers bei
Anschluss an USB, 28
Installieren des PostScript 3Druckertreibers und der PPD-Datei, 43
Installieren von, 93
Installieren von Bildschirmschriften, 47
J
Jobtyp, 58
L
Löschen einer angehaltenen Druckdatei, 75
Löschen einer gespeicherten Druckdatei, 81
Löschen einer Probedruckdatei, 65
Löschen einer vertraulichen Druckdatei, 70
Löschen von Fonts, 97
M
Mac OS, 43
Mac OS X, 49
N
Neustart des Druckers, 100
P
Papierauswahl, 84
Papierformat, 85
Papiertyp, 87
S
Seite einrichten, 98
Sortieren, 87
Starten der Dialog-Konsole, 102
103
U
Um 180 Grad drehen, 89
Umbenennen des Druckers, 99
V
Verwenden der USB-Schnittstelle, 51
W
Wasserzeichen, 89
Wasserzeichengröße, 90
Wasserzeichenschriftart, 90
Wasserzeichenstil, 91
Wasserzeichentext, 89
Wasserzeichenwinkel, 90
Wechseln zu EtherTalk, 48, 53
Windows 2000, 37
Windows 95/98/Me, 35
Windows NT 4.0, 41
Windows Server 2003, 39
Windows XP, 39
104
GR
D
B286-6641
Copyright © 2007
PostScript3 Ergänzung
B286-6641
D
GR
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement