null  null
SR 24 iT
Bedienungsanleitung
Digital Microfilm Scanner/Drucker
SICHERHEITSINFORMATIONEN
Dieser Abschnitt enthält detaillierte Anweisungen zum Betrieb und zur Wartung dieses
Geräts. Um eine optimale Funktion des Geräts zu gewährleisten, sollten alle Bediener
die Anweisungen in diesem Handbuch lesen und befolgen. Bewahren Sie das Handbuch an einem leicht zugänglichen Platz in der Nähe des Geräts auf.
Lesen Sie vor der Verwendung des Geräts den nächsten Abschnitt. Er enthält wichtige
Angaben zur Sicherheit für den Benutzer und zur Vermeidung von Störungen am Gerät.
Befolgen Sie alle in diesem Handbuch aufgeführten Vorsichtsmaßnahmen.
*Einige Angaben in diesem Abschnitt haben unter Umständen für das von Ihnen
gekaufte Gerät keine Geltung.
Warn- und Vorsichtssymbole
Das Ignorieren dieser Warnung kann schwere
gesundheitliche Schäden und sogar den Tod zur
Folge haben.
Das Ignorieren dieser Warnung kann schwere
Schäden am Gerät und anderer Ausrüstung zur
Folge haben.
Bedeutung der Symbole
Ein Dreieck weist auf eine Gefahr hin, gegen die Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen sollten.
Dieses Symbol warnt vor Verbrennungsgefahr.
Eine diagonale Linie gibt an, daß ein Vorgang unzulässig ist.
Dieses Symbol warnt davor, das Gerät zu demontieren.
Eine schwarzer Kreis gibt an, daß eine bestimmte Vorgehensweise einzuhalten ist.
Dieses Symbol gibt an, daß der Netzstecker des Geräts
gezogen werden muß.
P-1
PL 02
• Nehmen Sie keine technischen Änderungen am Gerät vor. Es besteht
die Gefahr eines Brandes, eines elektrischen Schlages oder eines
Geräteausfalls. Wenn im Gerät ein Laser arbeitet, besteht Gefahr für Ihr
Augenlicht.
• Versuchen Sie nicht, die fest am Gerät angebrachten Gehäuseteile
abzunehmen. Einige Geräte enthalten hochspannungsführende Teile
oder Laser, die elektrische Schläge oder Erblindung verursachen
können.
• Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzkabel. Wenn kein Netzkabel
mitgeliefert wurde, verwenden Sie nur das vorgeschriebene Netzkabel
und den vorgeschriebenen Stecker. Andernfalls besteht die Gefahr
eines Brandes oder elektrischen Schlages.
• Arbeiten Sie nur mit der vorgeschriebenen Netzspannung. Andernfalls
besteht die Gefahr eines Brandes oder elektrischen Schlages.
• Verwenden Sie keine Steckerleiste. Schließen Sie keine anderen
Geräte gleichzeitig an. Die Verwendung einer Steckdose für mehr als
den angegebenen Spannungswert könnte einen Brand oder elektrischen Schlag zur Folge haben.
Schließen Sie den Netzstecker nicht mit feuchten Händen an. Ein elektrischer Schlag könnte die Folge sein. Dasselbe gilt für das Abziehen
des Netzsteckers.
Achten Sie auf festen Sitz des Steckers in der Steckdose. Andernfalls
besteht die Gefahr eines Brandes oder elektrischen Schlages.
• Das Netzkabel darf nicht zerkratzt, mit schweren Gegenständen belastet, erhitzt, verdrillt, stark gebogen, einer Zugbelastung unterworfen
oder anderweitig beschädigt werden. Die Verwendung eines beschädigten Netzkabels (offenliegende Drähte, Drahtbruch usw.) kann einen
Brand oder Geräteausfall zur Folge haben.
Wenn das Netzkabel auf eine der beschriebenen Arten beschädigt ist,
schalten Sie das Gerät sofort über den Netzschalter aus. Dann ziehen
Sie das Netzkabel aus der Steckdose und rufen Ihren autorisierten
Kundendienstvertreter an.
• Generell sollten Sie kein Verlängerungskabel verwenden. Andernfalls
besteht die Gefahr eines Brandes oder elektrischen Schlages. Wenn
Sie ein Verlängerungskabel benötigen, wenden Sie sich an Ihren autorisierten Kundendienstvertreter.
P-2
Stellen Sie keine Blumenvase oder einen anderen Behälter, der Wasser
enthält, auf das Gerät. Das gilt auch für Büroklammern und andere
Metallgegenstände. Wenn Wasser oder Metallgegenstände in das
Gerät gelangen, kann ein Brand, ein elektrischer Schlag oder ein Ausfall
des Geräts die Folge sein.
Wenn ein Metallgegenstand, Wasser oder ähnliches Fremdmaterial
in das Gerät gelangt ist, schalten Sie das Gerät sofort über den Netzschalter aus. Dann ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose und
rufen Ihren autorisierten Kundendienstvertreter an.
• Wenn das Gerät heiß wird bzw. Rauch, ungewöhnliche Gerüche oder
Geräusche aus dem Gerät dringen, schalten Sie es sofort über den
Netzschalter aus. Dann ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose
und rufen Ihren autorisierten Kundendienstvertreter an. Wird das Gerät
unter den genannten Bedingungen weiterbetrieben, kann ein Brand
oder elektrischer Schlag die Folge sein.
• Wenn das Gerät heruntergefallen oder sein Gehäuse beschädigt ist,
schalten Sie es sofort über den Netzschalter aus. Dann ziehen Sie das
Netzkabel aus der Steckdose und rufen Ihren autorisierten Kundendienstvertreter an. Wird das Gerät unter den genannten Bedingungen
weiterbetrieben, kann ein Brand oder elektrischer Schlag die Folge sein.
Werfen Sie die Tonerkassette bzw. den Toner nicht in offenes Feuer.
Der heiße Toner könnte herausspritzen und Verbrennungen und andere
Schäden verursachen.
Schließen Sie das Netzkabel nur an eine geerdete Steckdose an.
P-3
• Verwenden Sie in der Nähe des Geräts keine entzündlichen Sprays,
Flüssigkeiten oder Gase. Brandgefahr!
• Die Tonereinheit oder -trommel darf nicht in Kinderhände gelangen.
Das Lecken an oder Verschlucken von Tonermaterial kann ernste
gesundheitliche Schäden zur Folge haben.
• Die Be- und Entlüftungsöffnungen des Geräts dürfen nicht zugestellt
sein. Andernfalls könnte ein Hitzestau mit Brandfolge oder Fehlfunktionen entstehen.
• Stellen Sie das Gerät nicht an Orten auf, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Vermeiden Sie auch die Aufstellung in der Nähe
einer Klimaanlage oder eines Heizgerätes. Die von der Nähe zu einem
solchen Gerät hervorgerufenen Temperaturschwankungen im Geräteinneren können Fehlfunktionen, einen Brand oder einen elektrischen
Schlag zur Folge haben.
• Stellen Sie das Gerät nicht in staubigen Räumen oder Räumen mit
hoher Luftfeuchtigkeit bzw. in der Nähe eines Küchentisches, Waschraumes oder Luftbefeuchters auf. Ein Brand, elektrischer Schlag oder
Ausfall des Geräts könnte die Folge sein.
• Das Gerät darf nicht auf einem wackeligen Tisch aufgestellt werden
bzw. starken Vibrationen oder Stößen ausgesetzt sein. Es könnte herunterfallen. Es droht Verletzungsgefahr und ein Ausfall des Geräts.
• Nach der Installation des Geräts sollte es auf einer sicheren Unterlage
aufgestellt werden. Wenn es herunterfällt, besteht Verletzungsgefahr.
• Lagern Sie die Tonereinheiten und die PC-Trommeln nicht in der Nähe
von Disketten oder Uhren, die anfällig gegen magnetische Strahlung
sind. Eine Fehlfunktion dieser Produkte könnte die Folge sein.
Im Inneren des Geräts gibt es Bereiche, die sich stark erhitzen können:
Verbrennungsgefahr! Wenn Sie das Geräteinnere auf Fehlfunktionen
wie Fehleinzug von Papier untersuchen, dürfen Sie diese Bereiche
(unter anderem um die Fixiereinheit herum) nicht berühren. Sie sind
mit einem Schild CAUTION HOT (VORSICHT HEISS) ausgewiesen.
Legen Sie um den Netzstecker herum keine Gegenstände ab, da
dadurch ein Herausziehen des Netzsteckers im Notfall erschwert
werden könnte.
Die Netzsteckdose sollte sich in der Nähe des Geräts befinden und
leicht zugänglich sein, damit der Stecker im Notfall einfach gezogen
werden kann.
P-4
• Der Aufstellungsraum muß gut belüftet sein. Wenn das Gerät über
einen längeren Zeitraum in schlecht belüfteten Räumen betrieben wird,
können daraus gesundheitliche Schäden resultieren. Lüften Sie den
Raum in regelmäßigen Abständen.
• Wenn Sie das Gerät transportieren, müssen vorher alle Kabel abgezogen werden. Andernfalls könnten Kabel beschädigt werden und einen
Brand, elektrischen Schlag oder Ausfall des Geräts zur Folge haben.
• Beim Transport fassen Sie das Gerät immer an den im Handbuch oder
anderen Dokumenten beschriebenen Stellen an. Wenn das Gerät
herunterfällt, besteht Verletzungsgefahr. Außerdem kann das Gerät
beschädigt werden.
• Ziehen Sie den Netzstecker mehrmals pro Jahr aus der Steckdose, und
reinigen Sie den Bereich zwischen den Kontakten. Durch sich zwischen
den Kontakten ansammelnden Staub kann ein Brand entstehen.
• Ziehen Sie den Netzstecker nicht am Kabel aus der Dose. Andernfalls
kann das Kabel beschädigt werden, und es besteht die Gefahr eines
Brandes oder elektrischen Schlages.
P-5
Vorsichtsmaßnahmen für regelmäßige Nutzung
• Lagern Sie Tonereinheiten, PC-Trommeln und andere Verbrauchsmaterialien nicht an Orten, die direkter Sonneneinstrahlung, hohen
Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind. Eine
schlechte Bildqualität und Fehlfunktionen könnten die Folge sein.
• Führen Sie den Austausch der Tonereinheit und der PC-Trommel nicht
bei direkter Sonneneinstrahlung durch. Wenn die PC-Trommel intensivem Licht ausgesetzt ist, kann das eine schlechte Bildqualität zur Folge
haben.
• Nehmen Sie eine Tonereinheit oder PC-Trommel erst unmittelbar vor
dem Einsatz aus der Verpackung. Lassen Sie Einheiten nie unverpackt
herumstehen. Setzen Sie sie sofort nach dem Auspacken ein. Andernfalls kann die Bildqualität leiden.
• Lagern Sie Tonereinheiten und PC-Trommeln nie aufrecht oder verkehrt
herum. Die Bildqualität könnte leiden.
• Setzen Sie Tonereinheiten oder PC-Trommeln keinen heftigen Schlägen
aus. Die Bildqualität könnte leiden.
• Betreiben Sie das Gerät nicht in Räumen oder Bereichen, in denen
sich Ammoniak, andere Gase oder Chemikalien in der Luft befinden.
Andernfalls könnten sich die Lebensdauer des Geräts verkürzen,
Schäden entstehen oder die Leistungsfähigkeit des Geräts beeinträchtigt werden.
• Betreiben Sie das Gerät nicht in einer Umgebung, in der die Temperaturen außerhalb des im Handbuch angegebenen, zulässigen Bereichs
liegen. Ein Ausfall oder Fehlfunktionen könnten die Folge sein.
• Legen Sie in das Gerät kein geklammertes Papier, Kohlepapier oder
Aluminiumfolie ein. Fehlfunktionen und Brände könnten die Folge sein.
Vermeiden Sie es, die Oberfläche der Entwicklungswalze der Tonereinheit und der PC-Trommel zu berühren oder zu zerkratzen. Die Bildqualität könnte leiden.
Verwenden Sie nur die vom Händler empfohlenen Verbrauchsmaterialien.
Andernfalls könnte die Bildqualität leiden oder das Gerät ausfallen.
P-6
i
Willkommen
Vielen Dank, daß Sie sich für die Qualität von entschieden haben. Seit über 60 Jahren
ist ein führender Hersteller und Serviceanbieter für technologisch hochwertige Bürogeräte. Von Anfang an war es unser Wunsch, Ihnen Produkte zu liefern, die sich durch höchste
Zuverlässigkeit auszeichnen. Wir versichern hiermit, daß wir Ihnen, unseren Kunden, auch
weiterhin Geräte in höchster Qualität sowie komplette Kundendienstleistungen für unsere gesamte Produktpalette anbieten werden. Wir würden uns freuen, eine dauerhafte und beiderseits vorteilhafte Beziehung mit Ihnen und Ihrem Unternehmen zu unterhalten. Nochmals
vielen Dank.
In diesem Bedienungshandbuch wird die Bedienung des Gerätes und der Austausch der
Verbrauchsmaterialien erläutert. Im Handbuch sind ebenfalls Tips zur Fehlerbehebung sowie
allgemeine Richtlinien enthalten, die beim Betrieb des Gerätes befolgt werden müssen.
Um eine optimale Funktionsweise und effektive Nutzung des Gerätes zu gewährleisten,
sollten Sie dieses Handbuch gründlich studieren, bis Sie mit der Handhabung und den Funktionen Ihres Druckers völlig vertraut sind.
Bewahren Sie dieses Handbuch auf, und nutzen Sie es bei Bedarf als Nachschlagewerk,
mit dessen Hilfe Sie gegebenenfalls auftauchende Fragen sofort klären können.
Bitte befolgen Sie die in diesem Handbuch enthaltenen Hinweise zur Handhabung des
Systems, und berühren Sie keine Teile, die darin nicht beschrieben sind.
Versuchen Sie NICHT, das Gerät zu zerlegen oder Änderungen daran vorzunehmen.
Der Inhalt dieses Handbuchs kann jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Dieses Handbuch darf weder vollständig noch in Auszügen zitiert, reproduziert oder in eine
andere Sprache übersetzt werden.
ii
Hinweise für Bedienpersonal
Die folgenden Sicherheitsrichtlinien müssen eingehalten werden:
[1] Das Gerät muß stets vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt werden und darf weder
Hitze noch direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.
[2] Vermeiden Sie den Kontakt Ihrer Hände, Haare und Bekleidung mit Rollen und anderen
bewegten Teilen des Gerätes.
[3] Schalten Sie das Gerät aus (OFF), bevor Sie die Projektionslampeneinheit abnehmen.
[4] Überprüfen Sie, ob die vorgeschriebene Spannung verwendet wird und das Gerät korrekt
geerdet ist. Verwenden Sie keine Verlängerungskabel.
[5] Um eine optimale Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, sollten für dieses Gerät nur von
Minolta autorisierte Zubehörteile verwendet werden. Nicht von Minolta zugelassene
Zubehörteile können unter Umständen Schäden am Gerät hervorrufen, die dann nicht von
der Garantie abgedeckt werden.
[6] Entfernen Sie fest montierten Gehäuseabdeckungen.
WARNUNG
Diese Einrichtung wurde getestet und entspricht den Beschränkungen für digitale Geräte der
Klasse A gemäß Abschnitt 15 der FCC-Vorschriften. Die FCC-Beschränkungen für Geräte
der Klasse A dienen der Vermeidung elektrischer Störungen bei der Installation in gewerblich genutzten Gebieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Hochfrequenzstrahlung. Daher
kann es bei nicht ordnungsgemäßer Installation und Benutzung laut Vorschriften im Handbuch Störungen des Funkverkehrs verursachen. Der Betrieb dieses Geräts in Wohngebieten
kann elektrische Störungen verursachen, für die der Betreiber selbst haftet.
Das Design und die Herstellung dieses Gerätes entspricht den FCC-Vorschriften. Jegliche
Änderungen an dem Gerät müssen bei der FCC angemeldet werden und unterliegen der
Kontrolle durch die FCC. Jegliche Änderungen, die vom Käufer oder Benutzer ohne
vorherige Kontaktaufnahme mit dem Hersteller vorgenommen wurden, können gemäß den
FCC-Vorschriften Strafen nach sich ziehen.
This Class A digital apparatus complies with Canadian ICES-003.
Cet appareil numérique de la classe A est conforme à la norme NMB-003 du Canada.
iii
Sicherheitshinweise (SR24iT Drucker)
Lasersicherheit
Dieser Drucker ist ein Seitendrucker, der mit einem Laser betrieben wird. Der Laser ist für
den Benutzer ungefährlich, sofern der Drucker entsprechend den Anweisungen aus diesem
Handbuch betrieben wird.
Die vom Laser ausgehende Strahlung verbleibt vollständig im Schutzgehäuse, so daß der
Laserstrahl in keiner Phase des Betriebs nach außen gelangen kann.
Interne Laserstrahlung
Maximale Strahlungsleistung: 8,8 × 10-4 (W)
Wellenlänge: 770–810 (nm)
Dies ist eine Laserdiodeneinheit der Klasse IIIb, die über einen unsichtbaren Laserstrahl verfügt. Die Druckkopfeinheit ist KEIN DURCH DEN AUSSENDIENSTMITARBEITER AUSTAUSCHBARES TEIL. Daher darf die Druckkopfeinheit unter keinen Umständen geöffnet
werden.
Für USA
Lasersicherheit
Dieser Drucker wurde nach der Strahlungsnorm des U.S. Department of Health and Human
Service (DHHS) in Übereinstimmung mit dem Radiation Control for Health and Safety Act
of 1968 als Laserprodukt der Klasse 1 eingestuft. Dies bedeutet, daß der Drucker keine gefährliche Laserstrahlung erzeugt.
CDRH-Vorschriften
Das Center for Devices and Radiological Health (CDRH) der U.S. Food and Drug
Administration hat am 2. August 1976 Vorschriften zu Laserprodukten erlassen. Diese Vorschriften gelten für Laserprodukte, die ab dem 1. August 1976 hergestellt wurden. Für in den
USA verkaufte Produkte ist die Einhaltung dieser Vorschriften obligatorisch. Das nachfolgend abgebildete Kennzeichen gibt an, daß diese CDRH-Vorschriften durch das Produkt erfüllt werden. Laserprodukte, die in den USA verkauft werden, müssen mit diesem Zeichen
versehen sein.
WARNUNG: Ein Abweichen von den in diesem Handbuch beschriebenen Verfahren zur
Bedienung und Steuerung kann zum Austreten gefährlicher Strahlung führen.
iv
Sicherheitshinweise (SR24iT Drucker)
Alle anderen Benutzer
WARNUNG: Ein Abweichen von den in diesem Handbuch beschriebenen Verfahren zur
Bedienung und Steuerung kann zum Austreten gefährlicher Strahlung führen.
Dies ist ein Halbleiterlaser. Die maximale Leistung der Laserdiode beträgt 8,8 × 10-4 W
bei einer Wellenlänge von 770–810 nm.
Für Dänemark
ADVARSEL: Usynlig laserstråling ved åbning, når sikkerhedsafbrydere er ude af funktion. Undgå udsttelse for stråling.
Klasse 1 laser produkt der opfylder IEC60825 sikkerheds kravene.
Für Finnland und Schweden
VAROITUS!: Laitteen käyttäminen muulla kuin tässä käyttöohjeessa mainitulla tavalla
saattaa altistaa käyttäjän turvallisuusluokan 1 ylittävälle näkymättömälle lasersäteilylle.
VARNING: Om apparaten används på annat sätt än i denna bruksanvisning specificerats,
kan använderen utsattasr för osynling laserstrålnig, som överskrider gränsen för laserklass 1.
VARO: Avattaessa ja suojalukitus ohitettaessa olet alttiina nakymattomalle lasersateilylle. Aja katso sateeseen.
VARNING: Osynlig laserstråining när denna del är öppnad och spärren är urkopplad.
Betrakta ej stråien.
v
Sicherheitshinweise SR24iT Drucker)
Für Norwegen
ADVARSEL: Dersum apparatet brukes på annen måte enn spesifisert i denne bruksanvisning, kan brukeren utsettes for unsynlig laserstråling som overskrider grensen for laser
klasse 1.
Dette er en halvleder laser. Maksimal effeckt til laserdiode er 8.8 × 10-4 W og bolgelengde
er 770-810 nm.
WARNKENNZEICHEN
vi
Sicherheitshinweise (SR24iT Drucker)
OZONFREISETZUNG (gültig für alle Benutzer)
Beim Betrieb des Druckers werden Spuren von Ozon freigesetzt. Diese Menge an Ozon ist
jedoch zu gering, um gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Schäden hervorzurufen.
Nichtsdestotrotz sollten Sie in den Räumlichkeiten, in denen das Gerät betrieben wird, für
ausreichende Belüftung sorgen, insbesondere dann, wenn das Druckvolumen umfangreich ist
oder sich das Gerät über einen längeren Zeitraum hinweg im Dauerbetrieb befindet.
WARNKENNZEICHEN
vii
Inhalt
Kapitel 1
Sicherheitshinweise
1. Richtlinien für die Aufstellung .............................................. 1-2
Standort des Gerätes .......................................................... 1-2
Stromquelle ........................................................................ 1-2
Erdung ................................................................................ 1-3
Räumliche Anforderungen ................................................. 1-3
Bedienungsumgebung ........................................................ 1-5
Verwenden des Druckers ................................................... 1-5
Behandlung der Verbrauchsmaterialien des Druckers ....... 1-5
2. Ein- und Ausschalten des Stroms .......................................... 1-6
Einschalten ......................................................................... 1-6
Ausschalten ........................................................................ 1-7
Kapitel 2
Scanner
1. Systemüberblick .................................................................... 2-2
Systemkonfiguration .......................................................... 2-3
2. Teile des Scanners ................................................................. 2-4
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes ................................. 2-5
Bedienfeld (Standard) ........................................................ 2-5
Bedienfeld (Umschaltfunktion) ....................................... 2-11
Aufleuchten der Anzeige „Papiereinzugsfehler/
Servicetechniker kontaktieren“ ........................................ 2-13
4. Bildverarbeitungsfunktionen ............................................... 2-15
5. Drucken/Scannen ................................................................. 2-17
6. Auswahl einer Projektionslinse ........................................... 2-18
7. Austauschen der Projektionslinse ........................................ 2-19
8. Vergrößern und Verkleinern ................................................ 2-20
Vergrößern des Bildschirmbildes .................................... 2-20
Verkleinern des Bildschirmbildes .................................... 2-20
9. Bilddrehung ......................................................................... 2-21
Autom. Bilddrehung ........................................................ 2-21
10. Auswählen des Filmtyps .................................................... 2-22
Automatisch ..................................................................... 2-22
Negativfilm ...................................................................... 2-22
Diafilm ............................................................................. 2-22
11. Auswahl der Bilddichte ..................................................... 2-23
Automatische Belichtung ................................................. 2-23
Manuelle Belichtung ........................................................ 2-23
12. Einstellen der Anzahl der zu druckenden Bilder ............... 2-24
So geben Sie die Anzahl der zu druckenden Bilder ein ... 2-24
Korrigieren von Eingaben ................................................ 2-24
viii
Inhalt
13. Auswählen des Ausgabeformats ........................................ 2-25
Auswahl der Papierquelle ................................................ 2-25
Auswählen des Druckformats .......................................... 2-26
14. Verwenden der automatischen Maskierung ....................... 2-27
Auswahl der automatischen Maskierung ......................... 2-27
Betriebsbedingungen für die automatische Maskierung .. 2-27
15. Bedienfelder für manuelle Maskierung (optional) ............ 2-28
16. Verwenden der manuellen Maskierung ............................. 2-29
Auswahl von Trimmen .................................................... 2-29
Festlegen des Druckbereichs ............................................ 2-29
Löschen eines definierten Druckbereichs
(bzw. Scanbereichs) ......................................................... 2-30
Auswahl der Maskierung ................................................. 2-30
17. Die Funktionen Zentrieren/Einpassen ............................... 2-31
Zentrieren ......................................................................... 2-31
Einpassen ......................................................................... 2-31
18. Verwenden des automatischen Scanmodus ....................... 2-32
Angeben des Intervalls zwischen Scan-Vorgängen ......... 2-32
Arbeiten im automatischen Scanmodus ........................... 2-33
19. Auswahl des Verbindungsmodus ...................................... 2-34
20. Auswahl der Auflösung ..................................................... 2-35
21. Registrieren des Auftragsprogramms ................................ 2-36
22. Aufrufen des Auftragsprogramms ..................................... 2-37
23. Verwenden der elektr. Vergrößerung/Verkleinerung ........ 2-38
Zoom + ............................................................................. 2-38
Zoom - .............................................................................. 2-38
Löschen der Vergrößerungseinstellung ........................... 2-39
24. Anpassen der Leuchtstärke des Bildschirms ..................... 2-40
25. Austauschen der Projektionslampe .................................... 2-41
Kapitel 3
SR24iT A3/A4 Drucker
1. Teile des Druckers ................................................................. 3-2
2. Fehlerbehebung und Wartung ................................................ 3-4
Füllen der Papierzufuhr ...................................................... 3-4
Wechseln der Tonerkassette .............................................. 3-7
Beheben von Fehleinzügen ................................................ 3-9
Beheben von selten auftretenden Druckproblemen ......... 3-12
ix
Inhalt
Kapitel 4
Verschiedenes
1. Technische Daten ................................................................... 4-2
SR24iT.... ............................................................................ 4-2
SR24iT + A3/A4 Drucker .................................................. 4-3
SR24iT + A4 Drucker ........................................................ 4-4
2. Liste der werkseitigen Einstellungen ..................................... 4-5
3. Pflege des Systems ................................................................ 4-9
Reinigen des Scanners ..................................................... 4-10
Reinigen des A3 VIDEO Druckers .................................. 4-11
Für den Geräteverantwortlichen .............................................. 4-12
x
Inhalt
Kapitel 1
Sicherheitshinweise
Dieses Kapitel enthält die zu beachtenden Vorsichtsmaßnahmen,
eine Beschreibung der Betriebsumgebung und -bedingungen sowie
Hinweise zum Ein- und Ausschalten des Systems.
Sicherheitshinweise
Kapitel 1
1-1
1-2
1. Richtlinien für die Aufstellung
Sicherheitshinweise
Kapitel 1
Standort des Gerätes
Durch Aufstellung des Gerätes an einem Ort mit den nachfolgend genannten Merkmalen kann
dessen optimale Funktionsweise während der gesamten geplanten Nutzungsdauer sichergestellt werden.
! Ein gut belüfteteter Standort
! Ein Standort, der frei von Ammoniak und anderen organischen Gasen ist
! Ein Standort mit einem freien Zugang zu einer Steckdose, so daß das Gerät problemlos an
das Netz angeschlossen und vom Netz getrennt werden kann
! Ein Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung
! Ein Standort, der sich außerhalb des direkten Luftstroms einer Klimaanlage, eines Heizlüfters oder Ventilators befindet und keinen extrem hohen oder tiefen Temperaturen bzw.
Feuchtigkeit ausgesetzt ist
! Eine fester Standort mit einer ebenen Oberfläche, die keinen übermäßigen Vibrationen
ausgesetzt ist
! Ein Ort, an dem der Entlüftungsschacht des Druckers nicht durch andere Gegenstände
blockiert wird
! Ein Ort, der sich in gebührender Entfernung von Vorhängen oder anderen leicht entflammbaren Objekten befindet
! Ein Standort, der vor Spritzwasser oder der Einwirkung anderer Flüssigkeiten geschützt ist
! Ein staubfreier Standort
HINWEIS
Wenn der Scanner in der Nähe eines Fensters aufgestellt werden soll, darf der Bildschirm
nicht in Richtung des Fensters weisen.
Stromquelle
Hinsichtlich der Stromquelle gelten folgende Anforderungen:
! Verwenden Sie eine Stromquelle mit minimalen Spannungsschwankungen.
Stromquelle:
50 Hz–60 Hz
Spannungsschwankung:
innerhalb ±10 %
Frequenzschwankungen:
innerhalb ±3 %
! Achten Sie darauf, daß die zulässige Kapazität der Steckdose nicht überschritten wird,
insbesondere dann, wenn Sie weitere Verbraucher an dieselbe Steckdose anschließen.
! Die Steckdose sollte sich in der Nähe des Gerätes befinden und leicht erreichbar sein,
so daß das Netzkabel bei Bedarf sofort herausgezogen werden kann.
! Schließen Sie NIE andere elektrische Geräte oder Maschinen über eine Verteilersteckerleiste an die Steckdose an, die für das Gerät genutzt wird.
! Bei Verwendung eines Verlängerungskabels muß die Kapazität dieses Kabels über der
Leistungsaufnahme des Gerätes liegen.
! Achten Sie darauf, daß das Netz- oder Verlängerungskabel nicht an einem Geräteteil
hängenbleibt. Achten Sie darauf, daß das Gerät nicht mit seinem gesamten Gewicht
auf dem Netz- oder Verlängerungskabel steht.
1-3
1. Richtlinien für die Aufstellung
Räumliche Anforderungen
SR24iT Scanner
Zwischen der Wand und der Rückseite sowie auf der rechten und linken Seite des Gerätes
sollte ein Abstand mit den im folgenden genannten Abmessungen vorhanden sein, damit über
die Belüftungskanäle ausreichend Wärme abgeleitet werden kann.
503 mm
oder 19,75 Zoll
100 mm
oder 4 Zoll
100 mm
oder 4 Zoll
716 mm oder 28,5 Zoll
100 mm
oder 4 Zoll
Sicherheitshinweise
Zur Vermeidung elektrischer Schläge durch Kriechstrom muß der Drucker immer geerdet
werden.
! Verbinden Sie den Erdungsleiter mit
• der Erdungsklemme der Steckdose;
• einem Erdungskontakt, der den jeweils vor Ort geltenden elektrischen Normen
entspricht.
! Schließen Sie den Erdungsleiter NIEMALS an eine Gasleitung, den Erdungsleiter eines
Telefons oder eine Wasserleitung an.
Kapitel 1
Erdung
1-4
1. Richtlinien für die Aufstellung
Um die Bedienung und Wartung sowie den Austausch von Verbrauchsmaterialien zu erleichtern, gelten die nachfolgend dargestellten Mindestabstände. Stellen Sie das Gerät an einem
frei zugänglichen Standort auf.
SR24iT A3/A4 Drucker
Sicherheitshinweise
Kapitel 1
Drucker
150 mm
5,875 Zoll
150 mm
5,875 Zoll
150 mm
5,875 Zoll
SR24iTA4 Drucker
544 mm (21,8 Zoll)
394 mm (15,5 Zoll)
700 mm (27,5 Zoll)
1-5
1. Richtlinien für die Aufstellung
Bedienungsumgebung
10 °C bis 35 °C bei einer Schwankungsbreite von 10 °C pro Stunde.
15 % bis 85 % bei einer Schwankungsbreite von 20 % pro Stunde.
Verwenden des Druckers
Um stets die optimale Leistungsfähigkeit des Druckers zu gewährleisten, befolgen Sie die
nachfolgend aufgeführten Hinweise:
! Öffnen Sie während des Druckvorgangs KEINE Abdeckungen, und schalten Sie den
Drucker NIEMALS bei laufendem Druckvorgang ab.
! Bringen Sie NIEMALS magnetische Objekte bzw. entflammbare Gase oder Flüssigkeiten
in die Nähe des Druckers.
! Achten Sie STETS auf einen festen Sitz des Steckers in der Steckdose.
! Sorgen Sie bei großen Anzahlen aufeinanderfolgender Druckvorgänge IMMER für ausreichende Belüftung.
HINWEIS
= Stellen Sie den Drucker in einem gut belüfteten Raum auf =
Bei normalem Druck wird nur eine geringe Ozonmenge freigesetzt. Bei umfangreichen
Druckvorgängen kann in schlecht belüfteten Räumen ein unangenehmer Geruch auftreten.
Um eine angenehme, gesunde und sichere Arbeitsumgebung zu schaffen, sollten diese
Räumlichkeiten über eine gute Ventilation verfügen.
Behandlung der Verbrauchsmaterialien des Druckers
Befolgen Sie die nachstehenden Richtlinien bei der Behandlung der Verbrauchsmaterialien
des Druckers (Imagingkassette, Papier usw.).
! Die Verbrauchsmaterialien dürfen nicht an den nachfolgenden Orten aufbewahrt werden:
• Orte, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Die Imagingkassette darf ebenfalls keinem fluoreszierenden Licht ausgesetzt werden.
• Standorte mit hoher Raumtemperatur oder im Bereich offenen Feuers.
• Feuchte Orte.
• Staubige Orte.
! Lagern Sie Papier, das aus der Verpackung entnommen, jedoch noch nicht in das Papierfach eingelegt wurde, in einer versiegelten Plastikhülle an einem kühlen, dunklen Ort.
! Verwenden Sie nur speziell für diesen Drucker bestimmte Imagingkassetten.
! Verbrauchsmaterialien sollten außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.
! Wenn Ihre Hände mit Tonerflüssigkeit in Berührung kommen, sollten Sie die Verschmutzung mit Wasser und Seife umgehend abwaschen.
HINWEIS
Nach der Entnahme der Imagingkassette aus dem Drucker muß sie zum Schutz vor Lichteinwirkungen unverzüglich in ein dickes Tuch eingeschlagen werden.
Sicherheitshinweise
Temperatur:
Luftfeuchtigkeit:
Kapitel 1
Für das System gelten die folgenden Umgebungsanforderungen:
1-6
2. Ein- und Ausschalten des Stroms
Einschalten
Schalten Sie den Netzschalter des
Scanners in die Stellung I (ON).
2
Schalten Sie den Netzschalter des
Druckers in die Stellung I (ON).
Sicherheitshinweise
Kapitel 1
1
3
Auf dem Bedienfeld wird eine blinkende „1“ angezeigt, und die Warmlaufphase beginnt. Das Gerät ist zum
Lesen von Daten bereit, wenn die „1“
aufhört zu blinken.
Nützliche Tips
SR24iT A3/A4 Drucker
Wenn Sie während der Warmlaufphase des
Druckers den Film in den Filmhalter
laden und die Taste Start drücken, können
Sie den Scanvorgang beginnen und
ca. 9 Seiten des Films (Format Letter oder
A4/400 dpi) in den Systemspeicher laden.
Nach Abschluß der Warmlaufphase des
Druckers kann der Druckvorgang gestartet werden. Zu diesem Zeitpunkt blinken
beide Seiten der Belichtungsanzeige.
Darker
SR24iT A4 Drucker
Auto
Lighter
Wenn Sie diese Funktion deaktivieren
möchten, wenden Sie sich an Ihren autorisierten technischen Vertreter, der die
Änderung der entsprechenden Systemeinstellung vornehmen wird.
1-7
2. Ein- und Ausschalten des Stroms
Schalten Sie den Netzschalter des
Scanners in die Stellung O (OFF).
HINWEIS
Der Drucker und der Scanner können
gleichzeitig AN- und AUSGESCHALTET
werden, wodurch sich Zeit und Energie
sparen lassen. Verwenden Sie dazu
ein mit einem AN-/AUS-Schalter
versehenes Kabel.
* Vergewissern Sie sich, daß alle verwendeten Kabel für das Gerät geeignet sind.
2
Schalten Sie den Netzschalter des
Druckers in die Stellung O (OFF).
SR24iT A3/A4 Drucker
SR24iT A4 Drucker
Automat. Energiesparfunktion
und automat. Abschaltung der
Projektionslampe
Dieses System verfügt über zwei Funktionen, mit denen der Energieverbrauch
gesenkt werden kann: die automatische
Energiesparfunktion, durch die automatisch
der Strom zum Drukker abgeschaltet wird,
sowie die automatische Abschaltung der
Projektionslampe, durch die die Projektionslampe des Scanners automatisch ausgeschaltet wird. Beide Funktionen werden
aktiviert, wenn sich das System für einen
bestimmten Zeitraum im Leerlauf befindet.
Die Funktionen können deaktiviert oder
aktiviert werden. Bei Aktivierung der Funktionen kann eine Zeiteinstellung von
30 min. oder 60 min. gewählt werden.
Wenn sich das System im Energiesparmodus befindet, leuchten jeweils die äußeren
Segmente der Siebensegment-Anzeigen
nacheinander im Uhrzeigersinn auf.
* Die Standardeinstellung der automatischen Energiesparfunktion und der automatischen Abschaltung der Projektionslampe ist „Deaktiviert“. Weitere
Informationen erhalten Sie über Ihren
Repräsentanten.
Sicherheitshinweise
1
Kapitel 1
Ausschalten
Sicherheitshinweise
Kapitel 1
Memo
Kapitel 2
Scanner
Dieses Kapitel erläutert verschiedene Komponenten des Scanners
und enthält Hinweise zur Bedienung des Geräts.
Scanner
Kapitel 2
2-1
2-2
1. Systemüberblick
Scanner
Projektionslinse
Einzelobjektiv
Kapitel 2
7,5×
Zoom-Objektiv
Scanner
9-16×
• Prismeneinheit
• Kit für manuelle
Maskierung
• Fußschalterkit
Filmbühnen
FC-5
RFC-9B
13-27×
23-50×
• Zählwerk-Kit
• PC-Schnittstellenkit
Auto-Abruf-Controller
MARS C-4
RFC-15A
MARS MINI 2
UC-2
RFC-15M
2-3
1. Systemüberblick
Systemkonfiguration
Dieser Scanner ist in den nachstehenden Konfigurationen erhältlich.
Scanner
Kapitel 2
Druckermodus (SR24iT + Drucker)
Der Scanner wird an einen dafür vorgesehenen Drucker angeschlossen, so daß eingescannte
Bilder sofort ausgedruckt werden können.
HINWEIS
Die Scanner können nur mit dem jeweilig zugeordneten Drucker betrieben werden. Wenn
Sie Ihrem Scanner einen anderen Drucker zuordnen möchten, wenden Sie sich an Ihren
Repräsentanten. Hinweise zur Bedienung des A3/A4 Druckers entnehmen Sie dem
Benutzerhandbuch, das dem Gerät beiliegt.
PC-Modus (SR24iT + PC)
Der Scanner wird an einen PC angeschlossen. Eingescannte Bilder können somit auf den
Rechner hochgeladen werden. Zum Anschluß an einen PC benötigen Sie ein optionales PCSchnittstellenkit. Genauere Informationen erhalten Sie über Ihren Fachhändler.
Über das Bedienfeld kann der Anschluß zu einem PC oder einem Drucker wahlweise eingestellt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter „Auswahl des Verbindungsmodus“ auf Seite 2-34.
2-4
Scanner
Kapitel 2
2. Teile des Scanners
Bildschirm:
Das vom Film übernommene Bild wird hier angezeigt.
Durch das Bild wird der Datenlesebereich gekennzeichnet.
Bedienfeld:
Viele Bedienvorgänge werden über die Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes gesteuert.
Bilddrehknopf:
Dient zum Drehen der im Scanner eingebauten Prismeneinheit, wobei das am Bildschirm angezeigte Bild gedreht wird.
Projektionslinse
(optional):
Dient zur Anpassung der Bildgröße sowie zur Fokuseinstellung am Bildschirm.
Mikroficheträger 5
(optional):
Unterstützt die Anzeige von Microfiche.
Projektionslampeneinheit:
Enthält einen Spiegel und eine Linse, die das Bild vom
Film auf den Bildschirm projiziert.
Anschlüsse:
Anschlüsse für die verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten (Rollfilmhalter und Controller).
Netzanschlußbuchse: Schließen Sie das mit dem Scanner gelieferte Netzkabel an
diese Steckdose an.
Netzschalter:
Dient zum Ein- und Ausschalten des Gerätes.
Druckeranschluß:
Verbindet den Scanner über ein Schnittstellenkabel mit
dem Drucker.
SCSI-Anschluß
(optional):
Verbindet den Scanner über ein SCSI-Kabel mit dem PC.
Dazu ist das PC-Schnittstellenkit (optional) erforderlich.
2-5
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Bedienfeld (Standard)
Output
Selection
Tray
Cassette1
Cassette2 Auto Skew
Auto
Masking
Manual
Text
Fine
Photo
Print Mode
Auto
Nega
Posi
Film Type
Resolution
Job Recall
Darker
Zoom +
Auto
Zoom clr
Lighter
Zoom -
C
PC/PR
Start
Shift
Scanner
Centering/Fit
Kapitel 2
Correction
2-6
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Taste Paper Selection
(Papierauswahl)
Wählt nach dem Format des Filmbildes, das auf den Bildschirm projiziert wird, die Quelle für die Papierzufuhr aus.
Kapitel 2
:
Wenn die Lampe leuchtet:
Beim Drucken erfolgt eine Bilddrehung um
90 Grad.
Das auf dem Bildschirm dargestellte Bild wird
um 90 Grad gedreht. Das Bild wird daher auf
vertikal ausgerichtetem Papier horizontal und
auf vertikal ausgerichteten Papier vertikal dargestellt.
Scanner
Wenn die Lampe blinkt:
Die Funktion für die Druckfunktion „Autom.
Filmformatwahl“ ist verfügbar, wenn Papier im
A4-Format (oder Letter-Format) im Papiereinzug und der Papierkassette unterschiedlich
ausgerichtet ist. Es wird automatisch das Papier
verwendet, das für die Wiedergabe des auf dem
Bildschirm angezeigten Bildes am besten geeignete ist.
Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, wenden Sie sich an Ihren Repräsentanten.
Tray:
(Einzug) Verwendet zum Drucken des Filmbildes Papier aus dem Papierfach.
Cassette1: (Kassette 1) Verwendet zum Drucken des Filmbildes Papier aus der Papierkassette 1.
Cassette2: (Kassette 2) Verwendet zum Drucken des Filmbildes Papier aus Kassette 2 (wenn sowohl die
Kontrolleuchten für „Tray“ (Papierfach) und
„Cassette 1“ leuchten).
Taste Auto Skew Correc- Mit dieser Taste wird die Funktion zur automatischen Betion (automatische
gradigung aktiviert und deaktiviert werden. Wenn diese
Begradigung)
Funktion aktiviert wird, schaltet sich die Anzeige für die
automatische Begradigung ein. Durch das System werden
alle Verzerrungen des Bildes beim Druck korrigiert.
* Nach dem Druck kann die schräge Ansicht des Bildes
zurückgesetzt oder beibehalten werden. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Repräsentanten.
2-7
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Centering (Zentrieren):
Platziert ein Bildschirmbild, das mit der Funktion
automat. Maskieren abgerufen wurde, bzw. ein getrimmtes Bild im Zentrum der Seite.
Einpassen:
Erweitert ein Bildschirmbild, das mit der Funktion
automat. Maskieren abgerufen wurde, bzw. ein getrimmtes Bild auf die gesamte Breite der Seite.
*Wenn Maskierung
ausgewählt ist oder der
Scanner mit dem PC verbunden ist, kann dieser
Modus nicht verwendet werden.
Kapitel 2
Bei jedem Drücken dieser Taste werden abwechselnd
die Einstellungen AUS und Zentrieren bzw. Einpassen
aktiviert.
When die Funktionen für die automatische Maskierung,
das Trimmen oder die Maskierung deaktiviert sind, wird
die automatische Maskierung bei Auswahl der Option
Centering (Zentrieren) automatisch aktiviert.
Scanner
Taste Centering/Fit
(Zentrieren/Einpassen)
2-8
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Scanner
Kapitel 2
Taste Masking
(Maskierung):
Wenn Sie diese Taste drücken, wechselt die Taste aus der
Stellung AUS zu den Funktionen Auto, Trimmen oder
Maskierung. Jeder Tastendruck schaltet die Taste in der
nachstehenden Reihenfolge eine Stellung weiter: „AUS →
Auto Masking (Autom. Maskierung) → Manual Trimming
(Manuelles Trimmen) → Manual Masking (Manuelle
Maskierung) → AUS“.
Automatische Maskierung
Durch diese Funktion wird verhindert, daß der Rahmen (Bereich außerhalb eines Bildes) eines Filmbildes im Ausdruck escheint.
• Die vorherige Einstellung Zentrieren/Einpassen wird
übernommen, wenn aus dem Modus AUS heraus die
Einstellung AN gewählt wird.
• Wenn aus dem Modus AN in den Zustand AUS
geschaltet wird, ist die Funktion Zentrieren/Einpassen
deaktiviert.
* Die automatische Maskierung kann nicht gemeinsam
mit den Einstellungen Maskierung und Trimmen verwendet werden.
Trimmen:
Wenn AN gewählt ist, wird beim Drucken (Scannen)
des Bildes der Bereich außerhalb des Bildes (Rahmen) automatisch Maskiert.
Maskierung:
Druckt nur das Bild außerhalb des auf dem Bildschirm definierten Bereichs.
• Wenn von AUS in die Einstellung Trimmen geschaltet
wurde, werden die Einstellungen für Zentrieren/Einpassen und Manuelle Maskierung übernommen.
• Wenn aus dem Modus Trimmen heraus die Einstellung
Maskierung gewählt wird, ist die Einstellung Zentrieren/Einpassen deaktiviert, und die vorherige Einstellung für den Maskierungsbereich wird übernommen.
• Der Bereich der manuellen Maskierung wird unwirksam, wenn aus dem Modus Maskierung heraus die
Einstellung AUS gewählt wird.
* Über die Funktion automatische Maskierung sind die
Einstellungen Trimmen oder Maskierung nicht verfügbar.
* Die Einstellungen Trimmen und Maskierung stehen
nicht zur Verfügung, wenn der Scanner an den PC
angeschlossen ist.
2-9
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
1) Text:
Verwenden Sie diese Einstellung für Textdarstellungen.
2) Fine:
Verwenden Sie diese Einstellung bei niedriger
Filmqualität.
3) Photo: Verwenden Sie diese Einstellung für Fotos.
Taste Film Type
(Filmtyp):
Durch Drücken dieser Taste kann jeweils zwischen den
Einstellungen Auto (Automatisch), Nega (Negativfilm)
und Posi (Diafilm) gewechselt werden.
1) Auto: Der Scanner erkennt automatisch, ob zum Druck
der Abzüge als Filmtyp Negativ- oder Diafilm
verwendet wird.
2) Nega: Verwenden Sie diese Einstellung für Negativfilm. Die dunklen und hellen Werte werden auf
dem Abzug invertiert.
3) Posi: Verwenden Sie diese Einstellung für Diafilm.
Die dunklen und hellen Bildwerte werden auf
dem Abzug wie auf dem Film dargestellt.
Tasten Exposure
Adjustment (Belichtungsanpassung):
Mit diesen Tasten können Sie die Bilddichte im Ausdruck
für den manuellen und automatischen Belichtungsmodus
anpassen. Die Taste Darker (Dunkler) bewirkt eine dunklere, die Taste Lighter (Heller) eine hellere Bilddichte.
Taste Exposure Mode
(Belichtungsmodus):
Drücken Sie diese Taste, um zwischen dem automatischen
und manuellen Belichtungsmodus zu wechseln.
Belichtungsanzeige:
Gibt das aktuelle Dichteniveau des gedrucktes Bildes an.
Belichtungsmodusanzeige:
Wenn die Anzeige Auto grün leuchtet, ist der automatische
Belichtungsmodus aktiviert. Die Anzeige erlischt, wenn
sich der Scanner im manuellen Belichtungsmodus befindet.
Bildzahlanzeige:
Zeigt die festgelegte Anzahl der auszudruckenden Bilder an.
Hier werden ebenfalls bei Fehlfunktionen oder im Falle eines
Papierstaus entsprechende Fehlercodes angezeigt. Die blinkende Zahl in der Anzeige gibt an, daß der Scanner arbeitet.
Anzeige „Toner auffüllen“:
Blinkt, wenn die Imagingkassette/Tonerkassette des Drukkers nicht mehr genügend Toner enthält und leuchtet, wenn
in der Imagingkassette kein Toner mehr vorhanden ist.
* Nur im Druckermodus.
Kapitel 2
Mit dieser Taste können Sie die Feinanpassung der Bildqualität des Abzugs zur Angleichung an das Original vornehmen. Mit jedem Tastendruck wird zwischen den
Einstellungen Text, Fein und Foto gewechselt.
Scanner
Taste Print Mode
(Druckmodus):
2-10
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Kapitel 2
Speichereingabetaste:
Um eine der folgenden Funktionen in den Speicher des
Scanners zu laden, aktivieren Sie zunächst eine der Funktionen im Bedienfeld, und drücken Sie dann diese Taste
mit einer Kugelschreiberspitze oder einem anderen spitzen
Gegenstand. Beim nächsten Einschalten des Scanners ist
diese Funktion als Standardeinstellung definiert und bleibt
bis zur Eingabe einer neuen Einstellung aktiviert. (Es können maximal drei Einstellungsarten gespeichert werden.)
1) Negativfilm oder Diafilm
2) Druckmodus
3) Ausgabeformat
Scanner
4) Druckbilddichte
5) Belichtungsmodus
6) Zentrieren oder Einpassen
7) Maskieren
8) Autom. Begradigung
9) Einstellung für Horizontalbereich
10) Einstellung für Vertikalbereich
11) Elektrische Vergrößerung/Verkleinerung
12) Auflösung
HINWEIS
Wenn Sie bei aktivierter Funktion zum automatischen
Zurücksetzen die Taste im Stiftloch nach Eingabe einer
neuen Einstellung drücken nicht mindestens 60 Sekunden lang, bleibt die vorherige Einstellung wirksam.
Taste Clear/Stop
(Löschen/Stop):
Drücken Sie diese Taste, um die aktuelle Einstellung der
Bildzahlanzeige zu löschen, auf „1“ zurückzusetzen oder
einen Mehrdruckzyklus zu beenden.
Tasten Multi-Print
(Bildzahl):
Diese Taste wird verwendet, um die Anzahl der Ausdrucke
beim kontinuierlichen Drucken von mehreren Seiten
anzugeben.
Der Wert für die Einstellung nimmt bei jedem Tastendruck
um 1 (1, 2, 3...) zu. (Maximum: 19)
* Nur im Druckermodus.
Taste Start (Start):
Drücken Sie diese Taste, um das auf dem Bildschirm dargestellte Bild auszudrucken (einzuscannen).
2-11
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Bedienfeld (Umschaltfunktion)
Output
Selection
Tray
Cassette1
Cassette2 Auto Skew
Auto
Masking
Manual
Text
Fine
Photo
Print Mode
Auto
Nega
Posi
Film Type
Resolution
Job Recall
Darker
Zoom +
Auto
Zoom clr
Lighter
Zoom -
C
PC/PR
Start
Shift
Scanner
Centering/Fit
Kapitel 2
Correction
2-12
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Scanner
Kapitel 2
Taste Lamp Illuminance Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift
(Lampenhelligkeit):
(Umschalten) kann die Helligkeit des Bildschirms eingestellt werden. Bei kontinuierlichem Drücken dieser Taste
wird der Bildschirm stufenlos dunkler, bis er sich abschaltet. Durch Drücken einer beliebigen Taste kann die Leuchtstärke wieder auf das maximale Niveau gesetzt werden.
Taste Resolution
(Auflösung):
Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift
(Umschalten) kann die Auflösung des Scanners eingestellt
werden.
Bei Anschluß des Scanners an Drucker: 4H und 6H
Bei Anschluß des Scanners an PC: 2H, 3H, 4H, 6H und 8H
* 4H steht für 400 dpi und 6H für 600 dpi.
Taste Job Recall
Wenn diese Taste gemeinsam mit der Taste Shift (Um(Auftragseinstellungen): schalten) gedrückt wird, werden die Programmregistrierungsplätze (1J, 2J und 3J) aufgerufen. Bei jedem Drücken
der Tasten Job Recall (Auftragseinstellungen) und Shift
(Umschalten) wechselt die Anzeige in der Reihenfolge
1J → 2J → 3J.
Taste Zoom (Vergrößern/ Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift
Verkleinern):
(Umschalten) wird die elektrische Vergrößerung eingestellt.
Zoom+: (Vergrößerung) Durch Drücken dieser Taste
bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) wird
die Vergrößerung schrittweise um den Faktor
0,01x (bis zu 2,00x) vergrößert.
Zoom clr: (Zoom zurücksetzen) Wenn Sie diese Taste
bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) eine
Sekunde lang drücken, wird die Standardvergrößerung wiederhergestellt.
Zoom-: (Verkleinerung) Durch Drücken dieser Taste
bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) wird
die Vergrößerung schrittweise um den Faktor
0,01x (bis zu 0,50x) verringert.
Taste Shift (Umschalten): Führt eine Erweiterungsfunktion aus, wenn diese Taste
gemeinsam mit der gewünschten Funktionstaste
gedrückt wird.
Taste PC/PR
(PC/Drucker):
Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift
(Umschalten) wird der Anschluß zum PC oder Drucker
ausgewählt.
* Diese Taste ist nur aktiv, wenn das PC-Schnittstellenkit
installiert ist (optional).
2-13
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Aufleuchten der Anzeige „Papiereinzugsfehler/Servicetechniker
kontaktieren“
Durch diese Anzeige wird auf einen Papiereinzugsfehler oder eine Systemfehlfunktion hingewiesen. Überprüfen Sie den Code auf der Bildzahlanzeige, und führen Sie ggf. den Vorgang
zur Beseitigung des Papierstaus bzw. zur Benachrichtigung des Servicetechnikers aus.
Die Projektionslampe ist defekt. Ersetzen Sie die Lampe.
☞ Siehe Seite 2-32.
* Wenn die Lampe während eines Druckzyklus ausfällt, wird
unter Umständen eine leere Seite ausgedruckt.
Der Drucker hat keinen Strom, oder es ist ein Problem beim Anschluß des Schnittstellenkabels an den Drucker aufgetreten.
Schalten Sie den Drucker ein, oder prüfen Sie, ob das Schnittstellenkabel ordnungsgemäß angeschlossen ist.
Die obere Abdeckung des Druckers ist nicht geschlossen.
Schließen Sie die Abdeckung vollständig.
Im Drucker befindet sich kein Papier. Legen Sie Papier in die
Papierkassette ein. ☞Siehe S. 3 - 4.
Der Scanner ist an den PC angeschlossen und zum Scannen bereit. Durch Drücken der Taste Start kann der Vorgang gestartet
werden. Die Anzeige blinkt, wenn der Scanner in Betrieb ist.
Der Scanner ist nicht an den PC angeschlossen. Schalten Sie den
PC ein, oder schließen Sie den Scanner über das Schnittstellenkabel an den PC an.
Beseitigen von Fehleinzügen
Lokalisieren Sie den Fehleinzug anhand des Codes, und beseitigen Sie das Problem.
Code
Beschreibung
Das falsche Papierformat wurde in den Papiereinzug geladen.
Laden Sie das Format A4 (8,5 × 11 Zoll). Dieser Code erscheint
ebenfalls, wenn zwei oder mehr Blätter gleichzeitig eingezogen werden.
Ein Fehleinzug im Bereich der Papieraufnahme.
Fehleinzug im Bereich der Imagingkassette.
Fehleinzug im Bereich der Fixiereinheit.
Scanner
Beschreibung
Code
Kapitel 2
Verfahren bei Funktionsstörungen
2-14
3. Tasten und Anzeigen des Bedienfeldes
Benachrichtigung des Servicetechnikers
Im System ist eine Fehlfunktion aufgetreten.
Ort
Code
Beschreibung
Kapitel 2
Lichtwegfehler
Scanner
Funktionsstörung des Scanners
Funktionsstörung des Lüftermotors
Scanner
Funktionsstörung der Fixiereinheit
Funktionsstörung des Lasers
Drucker
Funktionsstörung des Polygonmotors
Funktionsstörung des Hauptantriebsmotors
Funktionsstörung des Lüftermotors
Scanner
Drucker
Scanner
PC
Kommunikationsstörung (Drucker)
Funktionsstörung der Druckeruhr
Kommunikationsstörung (PC)
HINWEIS
Nachdem Sie das System ausgeschaltet und das Netzkabel aus der Steckdose gezogen
haben, wenden Sie sich an Ihren Repräsentanten und teilen Sie ihm den gegenwärtig angezeigten Code mit (aus obiger Tabelle).
2-15
4. Bildverarbeitungsfunktionen
Bildschirmanzeige
Druckbild
Beschreibung
Das System maskiert alle Bereiche mit Ausnahme der
Bildmitte.
* Das Kit für die manuelle Maskierung (optional) ist
erforderlich.
Maskierung (1 Bild)
Das System maskiert die Mitte des auf dem Bildschirm
angezeigten Bildes durch die Funktion des Bedienfeldes zur manuellen Randausblendung.
* Das Kit für die manuelle Maskierung (optional) ist
erforderlich.
Automatische Zentrierung
Das System erzeugt aus einem am Bildschirm angezeigten Bild mit einem maskierten Rahmen ein auf der
Druckseite zentriertes Bild.
Einpassen
Paßt das Bild an, so daß es den gesamten Druckbereich
ausfüllt.
Automatische Begradigung
Das Gerät korrigiert beim Drucken automatisch eine
Schräglage des Bildes.
Scanner
Trimmen (1 Bild)
Kapitel 2
Automatische Maskierung (1 Bild) Das System maskiert das schwarze Band, mit dem das
Bild umgeben ist.
2-16
4. Bildverarbeitungsfunktionen
Bildschirmanzeige
Druckbild
Beschreibung
Scanner
Kapitel 2
Drucken: Autom. Filmformatwahl Das Gerät ermittelt automatisch das Format des auf
dem Bildschirm angezeigten Fotos (Längs- oder Querformat) und druckt es entsprechend aus.
Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, wenden
Sie sich an Ihren autorisierten technischen
Bildvergrößerung
Das System paßt das Bildschirmbild dem Format des
verwendeten Papiers an. Der Vergrößerungsfaktor beträgt 1,55 x für das Format US-Ledger, 1,27 x für USLegal, 1,41 x für A3 und 1,22 x für das Format B4.
* Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn der
SR24iT A3/A4 Drucker angeschlossen ist.
Impressum
Uhrzeit, Datum und Hinweise können auf dem Ausdruck erscheinen.
Wenn Sie diese Funktion nutzen möchten, wenden
Sie sich an Ihren autorisierten technischen
1234ABCD January 1, 2001
1234ABCD January 1, 2001
2-17
5. Drucken/Scannen
Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung des Druckverfahrens:
1. Legen Sie den Film ein.
Die Vorgehensweise zum Einlegen des Films wird durch den Typ des verwendeten
Filmhalters (optional) bestimmt. Weitere Informationen finden Sie im Bedienungshandbuch des Filmhalters.
Wählen Sie das geeignete Objektiv für den verwendeten Filmtyp aus, und setzen Sie
es in den Scanner ein.
3. Wählen Sie den Verbindungsmodus. ☞ Siehe Seite 2-34.
Wählen Sie den PC-Verbindungsmodus oder den Druckerverbindungsmodus aus.
Kapitel 2
2. Tauschen Sie das Objektiv aus. ☞ Siehe Seite 2-18 und 2-19.
Verwenden Sie den Vergrößerungsregler, um einen gewünschten Bildbereich auf
dem Bildschirm zum Druck auszuwählen.
Verwenden Sie den Drehregler Focus (Bildschärfeeinstellung), um das Bild schärfer
darzustellen.
Verwenden Sie den Bilddrehknopf, um das Bild auf dem Bildschirm auszurichten.
* Drücken Sie die Taste Auto Skew Correction (automatische Begradigung), um
eine schiefe Darstellung des Bildes automatisch zu korrigieren.
5. Wählen Sie Negativfilmdruck oder Diafilmdruck. ☞ Siehe Seite 2-22.
Wählen Sie je nach Filmtyp zwischen Negativfilm- und Diafilmdruck.
6. Wählen Sie die Bilddichte. ☞ Siehe Seite 2-23.
Verwenden Sie den automatischen Belichtungsmodus, um automatisch die optimale
Bilddichte für die Anwendung zu bestimmen.
Die Bilddichte kann ebenfalls manuell durch Verwendung der Tasten Exposure
Adjustment (Belichtungsanpassung – heller oder dunkler) angepaßt werden.
7. Geben Sie die gewünschte Anzahl der Druckexemplare an. ☞ Siehe Seite 2-24.
Geben Sie mit den Tasten Multi-Print (Bildzahl) die Anzahl der Bilder ein.
8. Wählen Sie das Ausgabeformat. ☞ Siehe Seite 2-25.
Stellen Sie mit der Taste Output Selection (Ausgabewahl) die Papierquelle und das
Druckformat ein.
9. Bei Bedarf können Sie die Bildverarbeitungsfunktionen anpassen.
Automatische Maskierung ☞ Siehe Seite 2-27.
Manuelle Maskierung (Maskierung oder Trimmen) ☞ Siehe Seite 2-29.
Bildzentrierung oder Anpassen ☞ Siehe Seite 2-31.
10. Drücken Sie die Taste Start.
Start
Der Druck- bzw. Scan-Vorgang für das auf dem Bildschirm
angezeigte Bild wird nach Drücken der Taste Start initialisiert.
Scanner
4. Vergrößern/Verkleinern, Bildschärfe und Bilddrehung. ☞ Siehe Seite 2-20 und 2-21.
2-18
6. Auswahl einer Projektionslinse
Die folgenden vier Typen von Projektionslinsen sind verfügbar: Wählen Sie die für den verwendeten Film geeignete Linse aus.
Projektionslinsentypen
Typ 1: 7,5×
Typ 1: 9 bis 16×
Typ 2: 13 bis 27×
Scanner
Kapitel 2
Typ 3: 23 bis 50×
Scan-Format
A4 (8,5 × 11 Zoll)
Film
35 mm
Halb
Voll
16 mm
Halb
Voll
60
AusgangsDokument
98
bzw.
325
420
63
70
COM
80
bzw.
84
bzw.
120
bzw.
208
270
In dieser Liste werden die standardmäßigen Filmtypen und Objektivbrennweiten angezeigt,
die zur Verwendung mit dem Gerät empfohlen werden. Die Größe und das Format eines
Filmbildes sind in Abhängigkeit von den Aufnahmebedingungen unterschiedlich.
Vergrößern und verkleinern Sie probeweise die Objektivbrennweite, um die optimale Einstellung für Ihre Scan-Größe zu finden.
2-19
7. Austauschen der Projektionslinse
2
Ziehen Sie den Prismenhalterhebel
nach oben, um den Prismenhalter
anzuheben.
Entnehmen Sie die Linseneinheit.
4
Ziehen Sie den Hebel Brightness
Select (Helligkeitsauswahl) heraus
und bringen Sie diesen in die für den
im Gerät befindlichen Projektionslinsentyp geeignete Position.
Der Hebel muß hörbar einrasten.
HINWEIS
Wenn sich der Hebel Brightness Select
(Helligkeitsauswahl) nicht in einer für den
verwendeten Projektionslinsentyp geeigneten Position befindet, wird der Bildschirm nicht gleichmäßig ausgeleuchtet.
Vergewissern Sie sich, daß die Position
des Hebels für den verwendeten Projektionslinsentyp geeignet ist.
TYP 1
3
Schieben Sie die Linseneinheit an
den Linsenführungen entlang in
das Gerät.
TYP 2
TYP 3
Scanner
1
Kapitel 2
Verwenden Sie zum Installieren einer Linse mit einer anderen Vergrößerung als die bereits
im Gerät befindliche das nachstehende Verfahren.
2-20
8. Vergrößern und Verkleinern
Verkleinern des Bildschirmbildes
1
Drehen Sie den Vergrößerungsregler,
um das Bild auf dem Bildschirm
in den Druckgrößenrahmen
einzupassen.
Drehen Sie den Verkleinerungsregler, um
das Bild auf dem Bildschirm in den Fokus
einzupassen.
2
Auf dem Bildschirm befinden sich
Rahmengrößenmarkierungen, die
dem Papierformat entsprechen
(A4 oder 8,5 × 11 Zoll).
Vergrößern bzw. verkleinern Sie das
Filmbild, so daß es in die Markierungen paßt.
Scanner
Kapitel 2
Vergrößern des Bildschirmbildes
A4 (8,5 x 11 Zoll)
Längs
A4
(8,5 x 11 Zoll)
Quer
2-21
9. Bilddrehung
Mit dem Bilddrehknopf können Sie das Bild auf dem Bildschirm drehen.
Drehen Sie den rechts unterhalb des Bildschirmrahmens befindlichen Bilddrehknopf, um das Bild zu drehen.
Je größer der Drehwinkel des Reglers, desto
höher die Drehgeschwindigkeit.
Automatische Begradigung
Wenn die Taste Auto Skew Correction
(automatische Begradigung) aktiviert ist,
wird ggf. beim Drucken der Bildschräglauf
korrigiert.
Kapitel 2
Autom. Bilddrehung:
Scanner
Correction
HINWEIS
Mit dieser Funktion können Sie Winkeldrehungen von bis zu 30° ausführen.
Wenn der Bilddrehknopf bei gedrückter
Taste Shift (Umschalten) gedrückt wird,
dreht sich das Bild schnell um 90°.
2-22
10. Auswählen des Filmtyps
Automatisch
1
Diafilm
Wenn bei Wahl der Einstellung Auto
die Taste Film Type (Filmtyp)
gedrückt wird, bestimmt das System
automatisch die Polarität des verwendeten Films.
Scanner
Kapitel 2
Negativfilm/Diafilm
Auto
Nega
Posi
Film Type
HINWEIS
• Das System kann die Polarität bestimmter Filmtypen nicht erkennen. In diesem
Fall muß der Filmtyp manuell ausgewählt werden.
• Vom System werden keine veränderten
äußeren Bedingungen erkannt, beispielsweise wenn die Glasoberfläche
des Filmhalters verschmutzt oder zerkratzt ist.
Negativfilm
1
Bei Verwendung von Negativfilm
drücken Sie die Taste Film Type
(Filmtyp) zur Auswahl der Einstellung Negativfilm.
Negativfilm
Auto
Nega
Posi
Film Type
1
Bei Verwendung von Diafilm drükken Sie die Taste Film Type (Filmtyp)
zur Auswahl der Einstellung Diafilm.
Diafilm
Auto
Nega
Posi
Film Type
2-23
11. Auswahl der Bilddichte
2
Manuelle Belichtung
1
Lösen Sie die Taste Exposure Mode
Select (Belichtungsmodusauswahl),
um den manuellen Belichtungsmodus
zu aktivieren.
Die links neben der Taste befindliche
LED erlischt, wenn der manuelle
Belichtungsmodus aktiviert wird.
Darker
Darker
Auto
Auto
Lighter
Lighter
Lösen Sie die entsprechende Taste
zur Belichtungsanpassung, entweder
LIGHTER (heller) oder DARKER
(dunkler), für die gewünschte Bilddichte bzw. Belichtungseinstellung.
Lösen Sie die Taste LIGHTER, um
die Bildhelligkeit zu erhöhen.
Lösen Sie die Taste DARKER, um
die Bildhelligkeit zu verringern.
Wenn die Tasten LIGHTER und
DARKER gleichzeitig gelöst werden, richtet sich der Belichtungswert
automatisch auf den Mittelwert aus.
2
Lösen Sie die entsprechende Taste
zur Belichtungsanpassung, entweder
LIGHTER (heller) oder DARKER
(dunkler), für die gewünschte Bilddichte bzw. Belichtungseinstellung.
Lösen Sie die Taste LIGHTER, um
die Bildhelligkeit zu erhöhen.
Lösen Sie die Taste DARKER, um
die Bildhelligkeit zu verringern.
Wenn die Tasten LIGHTER und
DARKER gleichzeitig gelöst werden, richtet sich der Belichtungswert
automatisch auf den Mittelwert aus.
Darker
Darker
Auto
Auto
Lighter
Lighter
Kapitel 2
1
Lösen Sie die Taste Exposure Mode
Select (Belichtungsmodusauswahl),
um den automatischen Belichtungsmodus auszuwählen.
Die LED links neben der Taste leuchtet grün auf, wenn der automatische
Belichtungsmodus aktiviert wird.
Scanner
Automatische Belichtung
2-24
12. Einstellen der Anzahl der zu druckenden Bilder
So geben Sie die Anzahl der zu druckenden Bilder ein
Wählen Sie mit der Taste Multi-Print (Bildzahl) die gewünschte Anzahl aus.
Scanner
Kapitel 2
HINWEIS
Diese Funktion ist nur im Druckermodus verfügbar.
Der maximale Wert lautet 19.
Korrigieren von Eingaben
Um eine Eingabe zurückzusetzen, drücken Sie in der Siebensegment-Anzeige die Taste Clear/
Stop (Löschen/Stop). Dadurch wird die Ziffer auf der Bildzahlanzeige auf „1“ zurückgesetzt.
2-25
13. Auswählen des Ausgabeformats
Stellen Sie mit der Taste Output Selection (Ausgabewahl) die Papierquelle und das Druckformat ein.
Output
Selection
Tray
Kapitel 2
Cassette1
Cassette2
Auswahl der Papierquelle
Tray (Einzug): Verwendet zum Drucken des Filmbildes Papier aus dem Papierfach.
Die Standardvergrößerung wird entsprechend dem für den Papiereinzug gewählten Papierformat wiederhergestellt.
Papierformat
A3
B4
A4
B5
USLedger
USLegal
USLetter
Standard
Vergrößerung
1,41x
1,22x
1,00x
1,00x
1,55x
1-27x
1,00x
Für die Formate A3, B4, US-Ledger und US-Legal erfolgt die Vergrößerung mit dem
Standardwert und wird innerhalb des Bildschirmbereichs A4 (8,5 x 11 Zoll) gedruckt.
A4
A4
Letter
Letter
1,41X
1,22X
1,55X
1,27X
Legal
B4
A3
Ledger
Scanner
Cassette 1 (Kassette 1): Verwendet zum Drucken des Filmbildes Papier aus Papierkassette 1.
2-26
13. Auswählen des Ausgabeformats
Auswählen des Druckformats
Anzeige
Papiereinzug
Anzeige AUS
Längs
Druckt den Längsbereich des Bildschirms.
Quer
Druckt den Querbereich des Bildschirms.
Längs
Druckt den Querbereich des Bildschirms.
Quer
Druckt den Längsbereich des Bildschirms.
Längs
Druckt das Bild wie auf dem Bildschirm angezeigt aus, wobei die Ausrichtung (Längs- oder
Querformat) automatisch ermittelt wird.
Kapitel 2
Anzeige AN
Blinkend
Scanner
Quer
Beschreibung
2-27
14. Verwenden der automatischen Maskierung
Durch diese Funktion wird verhindert, daß der Rahmen (nicht zum Bild zugehöriger Bereich)
eines Filmbildes auf dem Ausdruck erscheint.
Auswahl der automatischen Maskierung
Auto
Masking
Manual
Betriebsbedingungen für die automatische Maskierung
A. Der Bildbereich des Bildschirms muß in der Horizontalen und Vertikalen mindestens eine
Abmessung von 45 mm aufweisen.
B. Die Breite des zu maskierenden Rahmens muß mindestens 10 mm betragen.
A
B
A
B
B
B
HINWEIS
Wenn das Filmbild auf dem Bildschirm die genannten Bedingungen nicht erfüllt, kann die
Funktion zur automatischen Maskierung nicht fehlerfrei ausgeführt werden.
Die automatische Maskierung ist eine Funktion zur Rahmenentfernung. Mit dieser Funktion
kann daher kein Bild entfernt werden, das sich zwischen zwei getrennten Rahmen befindet.
A B
A
C
Kapitel 2
Drücken Sie die Taste Auto Masking (automatische Maskierung), um diese Funktion
zu aktivieren.
Scanner
1
2-28
Scanner
Kapitel 2
15. Bedienfelder für manuelle Maskierung (optional)
Bedienfeld zur Angabe
des Querbereichs:
Dient zur Angabe des vertikalen Druckbereichs (Scanbereichs) auf dem Bildschirm. Die Anzeige ist mit
42 Dioden bestückt, die im Abstand von 7 mm plaziert
sind. Die Dioden bilden beim Aufleuchten ein Muster, das
den zu druckenden Bereich des Bildschirms angibt.
Taste Vertical Area Clear Drücken Sie diese Taste, um einen vorher festgelegten
Key (vertikalen Bereich vertikalen Druckbereich (bzw. Scanbereich) zu löschen.
löschen):
Bedienfeld zur Angabe
des horizontalen
Bereichs:
Dient zur Angabe des horizontalen Druckbereichs
(Scanbereichs) auf dem Bildschirm. Die Anzeige ist mit
42 Dioden bestückt, die im Abstand von 7 mm plaziert
sind. Die Dioden bilden beim Aufleuchten ein Muster, das
den zu druckenden Bereich des Bildschirms angibt.
Taste Horizontal Area
Clear Key (horizontalen
Bereich löschen):
Drücken Sie diese Taste, um einen vorher festgelegten
horizontalen Druckbereich (bzw. Scanbereich) zu löschen.
2-29
16. Verwenden der manuellen Maskierung
Mit Hilfe des optionalen Kits für die manuelle Randausblendung können Sie einen Bereich
zum Drucken des angezeigten Bildes durch zwei separate Funktionen angeben: Trimmen und
Maskierung.
1
Drücken Sie die Taste (manual) Masking (manuelle Maskierung), um die
Funktion
Trimmen zu wählen.
Auto
Festlegen des Druckbereichs
1
Definieren Sie die Endpunkte des
vertikalen und horizontalen Bereichs
des Bildes auf dem Bildschirm mit
Hilfe der grünen Anzeigen auf den
entsprechenden Bedienfeldern zur
Bereichsangabe.
Masking
Kapitel 2
Auswahl von Trimmen
Scanner
Manual
2
AN
Durch die leuchtenden Anzeigen auf
dem Bedienfeld werden das ausgewählte Papierformat und die festgelegte Druckposition angegeben.
11 x 8,5 Zoll
(A4)
AN
HINWEIS
Durch die grünen Anzeigelämpchen wird
der druckbare Bereich angezeigt.
HINWEIS
Die Punkte zur Definition des vertikalen
und horizontalen Bereichs können
in beliebiger Reihenfolge ausgewählt
werden.
Durch blinkende Anzeigen auf den
Bedienfeldern wird eine ungültige
Bereichsangabe angezeigt.
Geben Sie den Bereich erneut ein.
2-30
16. Verwenden der manuellen Maskierung
Löschen eines definierten Druckbereichs (bzw. Scanbereichs)
1
Drücken Sie die Tasten Vertical and Horizontal Area Clear (vertikalen und horizontalen Bereich löschen), um einen definierten Druckbereich bzw. Scanbereich zu löschen.
Scanner
Kapitel 2
1: Taste Horizontal Area Clear Key (horizontalen Bereich löschen)
2: Taste Vertical Area Clear Key (vertikalen Bereich löschen)
Auswahl der Maskierung
Drücken Sie die Taste (manual) Masking (manuelle Maskierung), um die Funktion
Maskierung auszuwählen und einen bestimmten Bildbereich zu maskieren.
Die der manuellen Maskierung zugrundeliegende Operation ähnelt der für die Funktion
Trimmen. Eine Anleitung zum Trimmen und Definieren von Bereichen finden Sie in den
vorhergehenden Verfahren.
2-31
17. Die Funktionen Zentrieren/Einpassen
Nachdem das Bild auf dem Bildschirm „manuell zugeschnitten“ oder „automatisch maskiert“
wurde, kann es durch die Funktion Bildzentrierung in die Mitte des Druckbereichs verschoben
werden. Durch die Funktion Einpassen kann das Bild so angezeigt werden, daß es den gesamten Druckbereich ausfüllt.
Bildschirmanzeige
Druckbild
Zentrieren: AN
Einpassen: AUS
Einpassen: AN
Zentrieren
Einpassen
Zentrieren
1
Einpassen
Drücken Sie die Taste Centering/Fit
(Zentrieren/Einpassen), um die Funktion Zentrieren zu aktivieren, und
drücken Sie dann die Taste Start.
Centering/Fit
HINWEIS
Der Modus Zentrieren/Einpassen ist bei
Wahl der Funktion
Maskierung
nicht verfügbar.
1
Drücken Sie die Taste Centering/Fit
(Zentrieren/Einpassen), und drücken
Sie dann die Taste Start (Start).
Centering/Fit
HINWEIS
Der Modus Einpassen ist nicht
verfügbar, wenn der Scanner am
PC angeschlossen ist.
Scanner
Kapitel 2
Zentrieren: AUS
2-32
18. Verwenden des automatischen Scanmodus
Kapitel 2
Durch diese Funktion wird das jeweils nächste Bild nach einem voreingestellten Zeitraum
automatisch eingescannt. Die Bilder werden dabei vom Benutzer zwischen den Zyklen auf die
Glasauflage gelegt.
Diese Systemeinstellung muß von einem autorisierten Fachhändler eingegeben werden.
Falls Sie den automatischen Scanmodus nutzen möchten, wenden Sie sich an Ihren Kundendiensttechniker, um die entsprechende Systemeinstellung vornehmen zu lassen. Anschließend
können Sie die folgenden Vorgänge durchführen.
* Diese Funktion ist nur im Druckermodus verfügbar.
Angeben des Intervalls zwischen Scan-Vorgängen
Scanner
1
Drücken Sie die Taste Multi-Print (Bildzahl), um den Wert zu „A“ zu ändern. Dadurch
wird der automatische Scanmodus aktiviert. Drücken Sie die Taste Multi-Print (Bildzahl), um das Zeitintervall zwischen zwei Scanvorgängen einzurichten. (Erläuterungen
entnehmen Sie dem nachstehenden Diagramm.)
Speichereingabetaste
2
Drücken Sie die Speichereingabetaste, um die gegenwärtig ausgewählte Intervalleinstellung des automatischen Scanmodus in den Speicher zu laden.
Wert
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Zeitraum (s)
0,5
1,0
1,5
2,0
2,5
3,0
3,5
4,0
4,5
5,0
2-33
18. Verwenden des automatischen Scanmodus
Arbeiten im automatischen Scanmodus
1
Drücken Sie nach der Eingabe des
automatischen Scanmodus die Taste
Start, um den Vorgang zu starten.
Bei aktivierter Unterbrechungsfunktion kann der automatische Scanmodus beendet werden, indem die
Taste Clear/Stop (Löschen/Stop) ein
zweites Mal gedrückt wird (für den
Wert „No. of Copies“ (Anzahl der
Exemplare) wird „1“ angezeigt).
HINWEIS
• Nach dem ersten Scanvorgangs wird
nach dem jeweils festgelegten Zeitintervall automatisch das nächstfolgende
Bild eingescannt. Diese Funktionsweise
wird erst unterbrochen, wenn der automatischen Scanmodus beendet wird.
• Der Wert „No. of Copies“ (Anzahl der
Exemplare) blinkt während der Scanund Wartevorgänge.
• Der nächste Scanauftrag kann manuell
durch Drücken der Taste Start begonnen
werden, noch bevor das System diesen
Auftrag automatisch auslöst.
2
Um einen Vorgang während des automatischen Scanmodus zu unterbrechen, drücken Sie die Taste Clear/
Stop (Löschen/Stop). Der Wert „No.
of Copies“ (Anzahl der Exemplare)
schaltet dabei von einer blinkenden
auf eine dauerhaft leuchtende
Anzeige um.
Scanner
Kapitel 2
Start
3
2-34
19. Auswahl des Verbindungsmodus
Für den Anschluß des Scanners kann der Druckermodus (Verbindung zum Drucker) oder der
PC-Modus (Verbindung zu einem PC) gewählt werden.
* Um das Gerät an einen PC anzuschließen, benötigen Sie das optionale Schnittstellenkit.
Halten Sie die Taste Shift (Umschalten) und die Taste PC/PR (PC/Drucker) etwas
länger als eine Sekunde lang gedrückt.
Scanner
Kapitel 2
1
PC/PR
PC-Modus:
Shift
Wenn die Anzeige von Multi-Print (Bildzahl) zu PC wechselt, ist die
Verbindung zum PC aktiv.
Druckermodus: Wenn die Anzeige von PC zu Multi-Print (Bildzahl) wechselt, ist die
Verbindung zum Drucker aktiv.
2-35
20. Auswahl der Auflösung
Die gewünschte Auflösung zum Scannen (Drucken) kann ausgewählt werden.
1
Drücken Sie die Tasten Shift (Umschalten) und Resolution (Auflösung) gemeinsam.
Die gegenwärtig eingestellte Auflösung wird angezeigt.
2
Drücken Sie die Taste Resolution (Auflösung) bei gedrückter Taste Shift (Umschalten), um einen Wert für die Auflösung festzulegen.
Verbindungsmodus
Druckermodus
PC-Modus
Auflösung
Anzeige
400 dpi
4H
600 dpi
6H
200 dpi
2H
300 dpi
3H
400 dpi
4H
600 dpi
6H
800 dpi
8H
Scanner
Resolusion
Shift
Kapitel 2
Print Mode
2-36
21. Registrieren des Auftragsprogramms
Die aktuellen Einstellungen können in bis zu 3 Programmregistrierungsplätzen (1J, 2J und
3J) registriert werden.
Kapitel 2
1
Drücken Sie im Einstellungsmodus die Speichereingabetaste. 1J fängt an zu blinken.
Scanner
Speichereingabetaste
Drücken Sie die Taste Multi-Print (Bildzahl), um den Programmregistrierungsplatz zu
ändern. Die Anzeige wechselt in der Reihenfolge 1J → 2J → 3J →J.
2
Wählen Sie den gewünschten Programmregistrierungsplatz (1J, 2J oder 3J), und
drücken Sie erneut die Speichereingabetaste.
3
Wenn alle LEDs auf dem Bedienfeld aufleuchten und anschließend die normale
Anzeige wiederhergestellt wird, ist die Programmregistrierung abgeschlossen.
Es können jeweils bis zu 3 Programme für die Druckerverbindung und für die PC-Verbindung registriert werden.
2-37
22. Aufrufen des Auftragsprogramms
Ein registriertes Auftragsprogramm kann aufgerufen werden.
Shift
Job Recall
2
Bei jedem Drücken der Tasten Job Recall (Auftragseinstellungen) und Shift (Umschalten) wechselt die Anzeige in der Reihenfolge 1J → 2J → 3J.
3
Lassen Sie die Tasten los, sobald die gewünschte Einstellung angezeigt wird.
Kapitel 2
Drücken Sie dazu gleichzeitig die Tasten Shift (Umschalten) und Job Recall (Auftragseinstellungen).
Scanner
1
2-38
23. Verwenden der elektr. Vergrößerung/Verkleinerung
Außer der Zoom-Funktion des Objektivs steht Ihnen die Funktion zur elektrischen Vergrößerung/Verkleinerung zum Vergrößern des Bildes beim Drucken zur Verfügung.
Zoom +
Kapitel 2
Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) wird die Vergrößerung
schrittweise um den Faktor 0,01x (bis zu 2,00x) vergrößert.
Zoom +
Scanner
Shift
Zoom Durch Drücken dieser Taste bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) wird die Vergrößerung
schrittweise um den Faktor 0,01x (bis zu 0,50x) verringert.
Shift
Zoom -
HINWEIS
Die Vergrößerung wird in der Bildzahlanzeige auf zwei Dezimalstellen genau angegeben.
Die Vergrößerungsstufe erscheint in der Belichtungsanzeige.
Beispiel: Beispiel: Bei einer Vergrößerung von 0,50x wird 50 angezeigt. Eine Vergrößerung
von 1,50x wird ebenfalls als 50 angezeigt.
2-39
23. Verwenden der elektr. Vergrößerung/Verkleinerung
Löschen der Vergrößerungseinstellung
Zoom clr
Shift
Die Standardvergrößerung wird entsprechend dem gewählten Papierformat wiederhergestellt.
Papierformat
A3
B4
A4
B5
USLedger
USLegal
USLetter
Standard
Vergrößerung
1,41x
1,22x
1,00x
1,00x
1,55x
1,27x
1,00x
HINWEIS
Bei Änderung der Vergrößerung ändert sich die Bildzahlanzeige entsprechend.
Bei Wiederherstellung der Standardvergrößerung erlischt die Anzeige.
Bei Verwendung der Vergrößerungsfunktion kann die Bildzahl max. auf 9 gesetzt werden.
Scanner
Kapitel 2
Wenn Sie die Taste Zoom clr bei gedrückter Taste Shift (Umschalten) eine Sekunde lang
drücken, wird die Standardvergrößerung wiederhergestellt.
2-40
24. Anpassen der Leuchtstärke des Bildschirms
Die Leuchtstärke des Bildschirms kann individuell eingestellt werden.
Scanner
Kapitel 2
1
Drücken Sie bei gedrückter Umschalttaste die Taste Illumination (Leuchtstärke), um
die Leuchtstärke des Bildschirms einzustellen.
Shift
Der Bildschirm wird stufenlos dunkler, bis er sich abschaltet. Durch Drücken einer beliebigen Taste wird die Leuchtstärke wieder auf das maximale Niveau gesetzt.
2-41
25. Austauschen der Projektionslampe
VORSICHT
Nach dem Ausschalten des Geräts ist die Projektionslampe noch sehr heiß und darf daher
nicht mit bloßen Händen berührt werden.
1
Schalten Sie den Netzschalter in die
Position AUS, und schieben Sie die
Projektionseinheit aus dem Gerät.
2
Nehmen Sie die Projektionslampe
aus der Lampenhalterung heraus.
3
Entnehmen Sie die Projektionslampe
aus der Lampenfassung.
Scanner
Falls die Projektionslampe während eines Druckvorgangs durchbrennt, wird der Code L2
angezeigt, und der Druckauftrag wird unterbrochen (in Abhängigkeit vom Fortschritt des
Druckvorgangs wird unter Umständen ein leeres Blatt Papier ausgegeben). Wenn das System
den Ausfall der Projektionslampe erkennt, werden alle Scanaufträge abgebrochen. Falls sich
das System im automatischen Scanmodus befindet, wird der Scanvorgang unterbrochen.
Kapitel 2
Gehen Sie entsprechend der folgenden Beschreibung zum Austauschen der Projektionslampe
vor, wenn die Helligkeit des Bildschirms erheblich nachläßt oder die Lampe durchgebrannt
ist. Überprüfen Sie, ob die Austauschlampe zur Verwendung in diesem Scanner geeignet ist.
(20V / 150 W DDL )
2-42
25. Austauschen der Projektionslampe
Kapitel 2
Setzen Sie die neue Projektionslampe
so ein, daß die Markierung am Sockel
nach oben weist. Achten Sie auf den
festen Sitz der neuen Projektionslampe, so daß kein Spalt zwischen der
Projektionslampe und der Lampenfassung entsteht.
HINWEIS
Die Oberfläche des Reflektorspiegels
der Projektionslampe darf nicht berührt
werden. Fingerabdrücke, Flecken oder
Schmutzpartikel sind mit einem weichen,
trockenen Tuch abzuwischen.
Scanner
4
Markierung
6
HINWEIS
Wenn die Projektionseinheit nicht
ordnungsgemäß installiert wird, erfolgt
möglicherweise keine Stromversorgung,
so daß das Gerät nicht verwendet
werden kann.
7
5
Setzen Sie die neue Projektionslampe vollständig in die Lampenhalterung ein.
Schieben Sie die Projektionseinheit
zurück in die Maschine.
Schalten Sie den Netzschalter in die
Stellung ON (EIN).
A3/A4 VIDEO Drucker
Dieses Kapitel enthält Erläuterungen zu den einzelnen Komponenten des
Systems sowie Hinweise zur Bedienung des A3/A4 VIDEO Druckers.
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
Kapitel 3
3-1
3-2
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
1. Teile des Druckers
Sperrhebel für
oberen Geräteteil:
Dient dem Öffnen des oberen Geräteteils.
Netzanzeige:
Die LED leuchtet, wenn der Drucker eingeschaltet ist.
Papierfach:
Fertige Ausdrucke werden vom Drucker mit der bedruckten Seite nach unten in dieses Fach ausgegeben. Es hat ein
Fassungsvermögen von 500 Blatt Standardpapier.
Papierführungen:
Durch Verschieben der Führungen geben Sie dem Papierstapel Halt.
Papiereinzug:
Tray (Einzug):
Hat ein Fassungsvermögen von 150 Blatt Papier im Format
A4 (8,5 x 11 Zoll).
Kassette 1:
Das Fassungsvermögen beträgt 250 Blatt Standardpapier.
(A3, B4, A4 oder 8,5 × 11 Zoll, 11 × 17 Zoll, 8,5 × 14 Zoll)
Netzschalter:
Zum Ein- und Ausschalten des Gerätes.
3-3
Oberer Geräteteil:
Enthält die Imagingkassette und wird für deren Wechsel
sowie zum Herausnehmen von falsch eingezogenem
Papier geöffnet.
Bildtransfertrommel:
Überträgt das Bild auf das Papier. Darf nicht mit bloßen
Händen berührt werden.
Fixiereinheit:
Fixiert das Bild dauerhaft auf dem Papier.
Schnittstellen:
Enthält die Anschlüsse für den Scanner.
* Der Drucker verfügt über zwei Anschlüsse, an die zwei
separate Scanner angeschlossen werden können.
Imagingkassette:
Dort wird das Bild für den Transfer auf das Papier erzeugt.
Darf nicht mit bloßen Händen berührt werden.
Versiegelung:
Die Versiegelung ist vor dem Einsetzen einer neuen
Kassette zu entfernen.
Netzanschlußbuchse:
Dort wird das Netzkabel eingesteckt.
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
1. Teile des Druckers
3-4
2. Fehlerbehebung und Wartung
Füllen der Papierzufuhr
Für den Drucker sind nur folgende Papiersorten zugelassen:
Typ
Normal- und Recycling-Papier (Papiergewicht 60 bis 90 g/m2)
Format
Standardformate: A3, B4, A4 (oder 11 × 17 Zoll, 8,5 × 11 Zoll, 8,5 × 14 Zoll).
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
Fassungsvermögen Papiereinzug:
A4 oder (8,5 × 11 Zoll) Normal- und Recycling-Papier
bis zu 150 Blatt
Papierkassette:
A3, B4, A4 (oder 8,5 × 11 Zoll, 11 × 8,5 Zoll, 8,5 × 14 Zoll, 11 × 17 Zoll)
Normal- und Recycling-Papier
bis zu 250 Blatt
3-5
2. Fehlerbehebung und Wartung
Einlegen von Papier in den Papiereinzug (Einzug)
2
Fächern Sie den Papierstapel gründlich auf, und richten Sie die Kanten
aneinander aus.
HINWEIS
• Der Papierstapel darf nicht höher
als die Markierung für den Höchstfüllstand sein.
• Legen Sie erst dann einen neuen Stapel
ein, wenn der alte vollständig aufgebraucht ist.
4
3
Legen Sie den Stapel mit der zu
bedruckenden Seite in den Einzug,
und richten Sie die Papierführungen
so aus, daß der Stapel Halt hat.
Schließen Sie den Papiereinzug.
Kapitel 3
Klappen Sie den Einzug nach unten.
A3/A4 VIDEO Drucker
1
3-6
2. Fehlerbehebung und Wartung
Einlegen von Papier in die Papierkassette
1
Ziehen Sie die Kassette aus dem
Drucker, und öffnen Sie den Deckel.
HINWEIS
• Der Papierstapel darf nicht über die
Markierung für den Höchstfüllstand
reichen.
• Legen Sie erst dann einen neuen Stapel
ein, wenn der alte vollständig aufgebraucht ist.
2
Drücken Sie das Papierhebeblech
nach unten, bis es einrastet. Fächern
Sie den Papierstapel gründlich auf,
richten Sie die Kanten aus, und legen
Sie das Papier in die Kassette.
3
Geben Sie dem Papierstapel mit
den Papierführungen in der Papierkassette Halt.
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
4
Schließen Sie den Deckel, und setzen
Sie die Kassette in den Drucker ein.
3-7
2. Fehlerbehebung und Wartung
Öffnen Sie den oberen Geräteteil,
indem Sie den Sperrhebel nach vorn
ziehen.
4
Entfernen Sie die Versiegelung der
Imagingkassette, indem Sie sie
gleichmäßig und gerade herausziehen.
2
Nehmen Sie die alte Imagingkassette
aus dem Drucker.
5
Schütteln Sie die Imagingkassette
weitere vier- bis fünfmal (siehe Abb.),
damit sich der Toner im Inneren
gleichmäßig verteilt.
3
Nehmen Sie eine neue Imagingkassette aus dem Behälter. Schütteln Sie
sie mit beiden Händen in die durch
die Pfeile angegebenen Richtungen.
6
Lassen Sie die Stifte an den Seiten
der Imagingkassette in die Vertiefungen im Drucker gleiten (siehe Abb.),
und drücken Sie die Kassette vorsichtig an die vorgesehene Position.
A3/A4 VIDEO Drucker
1
Kapitel 3
Wechseln der Tonerkassette
3-8
2. Fehlerbehebung und Wartung
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
7
Schließen Sie den oberen Geräteteil.
HINWEIS
Vorher müssen Sie das Papierfach in den
Drucker schieben.
3-9
2. Fehlerbehebung und Wartung
Beheben von Fehleinzügen
• Wenn der Fehleinzugscode (P0-Code) angezeigt wird:
Im Einzug befindet sich Papier mit einem anderen Format als A4 (oder 8,5 x 11 Zoll).
Legen Sie Papier im A4-Format ein, öffnen und schließen Sie den oberen Geräteteil.
• Wenn ein Fehleinzugscode (P1, P2 oder P3) angezeigt wird:
Papier wurde falsch eingezogen. Nehmen Sie das falsch eingezogene Blatt aus dem
Drucker (siehe Anleitung unten).
1
Öffnen Sie den oberen Geräteteil,
indem Sie den Sperrhebel nach
vorn ziehen.
HINWEIS
Vorher müssen Sie das Papierfach in den
Drucker schieben.
2
3
Nehmen Sie die Blätter, durch die der
Fehleinzug verursacht wurde, aus
dem Papiereinzug heraus.
4
Überzeugen Sie sich davon, daß kein
falsch eingezogenes Papier im Drukker verblieben ist, und setzen Sie die
Imagingkassette wieder ein.
5
Schließen Sie den oberen Geräteteil.
Nehmen Sie die Imagingkassette
heraus.
HINWEIS
Nach der Entnahme müssen Sie die Kassette mit einem lichtundurchlässigen Tuch
abdecken.
A3/A4 VIDEO Drucker
Entfernen eines falsch eingezogenen Blattes aus dem Papiereinzug
Kapitel 3
VORSICHT
Die Fixiereinheit im Drucker wird beim Betrieb sehr heiß. Berühren Sie sie nicht, da
Verbrennungsgefahr besteht.
3-10
2. Fehlerbehebung und Wartung
Entfernen eines falsch eingezogenen Blattes aus der Papierkassette
Öffnen Sie den oberen Geräteteil,
indem Sie den Sperrhebel nach
vorn ziehen.
3
Nehmen Sie die Blätter, durch die der
Fehleinzug verursacht wurde, aus
dem Papiereinzug (siehe Abb.).
HINWEIS
Vorher müssen Sie das Papierfach in den
Drucker schieben.
4
Überzeugen Sie sich davon, daß kein
falsch eingezogenes Papier im Drukker verblieben ist, und setzen Sie die
Imagingkassette wieder ein.
5
Schließen Sie den oberen Geräteteil.
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
1
2
Nehmen Sie die Imagingkassette
heraus.
HINWEIS
Nach der Entnahme müssen Sie die Kassette mit einem lichtundurchlässigen Tuch
abdekken.
3-11
2. Fehlerbehebung und Wartung
Entfernen eines falsch eingezogenen Blattes aus dem Druckerinneren
HINWEIS
Vorher müssen Sie das Papierfach in den
Drucker schieben.
2
Nehmen Sie die Imagingkassette
heraus.
4
Wenn der Fehleinzug nach dem Eintritt des Blattes in die Fixiereinheit
erfolgt ist, ziehen Sie es vorsichtig in
Ihre Richtung und dann heraus (siehe
Abb.).
HINWEIS
• Weil der Toner auf dem Papier noch
nicht fixiert ist, müssen Sie beim Herausziehen darauf achten, daß Sie Hände
und Kleidung nicht beschmutzen.
• Entfernen Sie das falsch eingezogene
Blatt auf keinen Fall, indem Sie es in
Richtung der Ausgabeseite der Fixiereinheit ziehen (siehe Abb.).
HINWEIS
Nach der Entnahme müssen Sie die Kassette mit einem lichtundurchlässigen Tuch
abdekken.
3
Wenn der Fehleinzug vor dem Eintritt
des Blattes in die Fixiereinheit erfolgt
ist, ziehen Sie es vorsichtig nach
oben heraus (siehe Abb.).
5
Setzen Sie die Imagingkassette wieder ein, und schließen Sie den oberen
Geräteteil.
Kapitel 3
Öffnen Sie den oberen Geräteteil,
indem Sie den Sperrhebel nach
vorn ziehen.
A3/A4 VIDEO Drucker
1
3-12
2. Fehlerbehebung und Wartung
Beheben von selten auftretenden Druckproblemen
Mit Hilfe der folgenden Verfahren können Sie kleinere Druckprobleme beheben. Wenn sich
die Druckqualität nach Durchführung der im Folgenden genannten Vorgehensweisen nicht
verbessert hat, wenden Sie sich an Ihren Repräsentanten.
Symptom
Dunkles Bild
ABCD E F
ABCD E F
ABCD E F
ABCD E F
ABCD E F
Ursache
Maßnahme
Die Druckdichte ist nicht Ändern Sie die Druckdichte
auf den richtigen Wert ein- gegebenenfalls.
gestellt.
Der Toner in der Imaging- Tauschen Sie die Imagingkassette geht zu Ende.
kassette
durch
eine
neue aus.
Die Druckdichte ist nicht Ändern Sie die Druckdichte
auf den richtigen Wert ein- gegebenenfalls.
gestellt.
Weiße Bereiche im Druckbild Das Papier im Einzug ist Tauschen Sie das feuchte
feucht.
Papier gegen trockenes aus.
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A3/A4 VIDEO Drucker
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
Kapitel 3
Helles Bild
3-13
2. Fehlerbehebung und Wartung
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
A B CD E F
Leerer Ausdruck
Maßnahme
Der Toner in der Imaging- Nehmen Sie die Imagingkassette ist nicht gleich- kassette heraus, schütteln
mäßig verteilt.
Sie sie mehrmals, und setzen Sie sie wieder ein.
Der Drucker hatte eine Fehl- Wenden Sie sich an Ihren
funktion.
Repräsentanten.
Kapitel 3
Ungleichmäßige Bilddichte
Ursache
A3/A4 VIDEO Drucker
Symptom
A3/A4 VIDEO Drucker
Kapitel 3
Memo
4-1
Dieses Kapitel enthält die technischen Daten des Geräts sowie
Pflege- und Wartungshinweise.
Verschiedenes
Verschiedenes
Kapitel 4
Kapitel 4
4-2
1. Technische Daten
Verschiedenes
Kapitel 4
SR24iT
Typ:
Mikrofilm-Scanner ohne eigenen Unterbau
Auflösung:
200, 300, 400, 600, 800 dpi (PC-Modus)
400, 600 dpi (Druckermodus: wenn der A3 VIDEO Drucker
angeschlossen ist)
400 dpi (Druckermodus: wenn der A4 VIDEO Drucker
angeschlossen ist)
Ausgabe:
PC-Modus: Binär, Graustufen (optional)
Druckermodus: Binär
PC-Schnittstelle:
SCSI-2 (optional)
Belichtungssteuerung:
Automatisch und manuell
Filmtypen:
Microfiche, Jackets, Lochkarten,
16- und 35-mm Rollfilm,
16-mm-Filmpatronen.
Bildschirm:
300 mm × 300 mm (12 × 12 Zoll)
Vergrößerung:
7,5×, 9×-16×, 13×-27×, 23×-50×
Bilddrehung:
Prismendrehung, Trägerdrehung (Microfiche)
Druckformat:
A4 (oder 8,5 × 11 Zoll) im Querformat, A3 (oder 11× 17 Zoll)
im Längsformat
A4 (oder 8,5 × 11 Zoll) im Längsformat, B4 (oder 8,5 × 14 Zoll)
im Längsformat
Leistungsaufnahme:
350 W
Abmessungen:
503 mm (B) × 821 mm (T) × 503 mm (H) (19,75 × 32,375 ×
28,25 Zoll)
Gewicht:
39 kg (86 lbs.)
Standardzubehör:
Netzkabel, Druckerkabel, Prismeneinheit,
Bedienungshandbuch (das vorliegende Handbuch)
Optionen:
Linsen, Microficheträger 5, Universalhalter (Universal Carrier)
UC-2, Rollfilmhalter 9B, Rollfilmhalter 15A/15M, Rollfilmhalter 21, MARS Controller 4, MARS Mini Controller 2, Maskierungskit, Zählerkit, Fußschalterkit, Graustufen-Speicherkarte,
PC-Schnittstellenkit
* Die technischen Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
4-3
1. Technische Daten
SR24iT + A3/A4 Drucker
Typ:
Mikrofilm-Scanner/Drucker-System
Druckverfahren:
Laser, elektrostatisch
Auflösung:
400, 600 dpi
Entwicklungssystem:
Fine-MT (Fine Micro-Toning) von Minolta
Druckformat:
A4 (oder 8,5 × 11 Zoll) im Querformat, A3 (oder 11 × 17 Zoll) im
Längsformat
A4 (oder 8,5 × 11 Zoll) im Längsformat, B4 (oder 8,5 × 14 Zoll)
im Längsformat
13 Sekunden (A4 oder 8,5 × 11 Zoll: Querformat)
Warmlaufzeit:
Weniger als 70 Sekunden
Mehrfachdruck:
1–19 Blatt (Siebensegmentanzeige)
Papierzuführung:
Automatisches Einzugsystem
Papiereinzug (max. 250 Blatt)
Papierkassette 1 (max. 250 Blatt)
Papierkassette 2 (max. 250 Blatt): optional
Leistungsaufnahme:
Weniger als 1100 W (Scanner: 350 W, Drucker: 750 W)
Abmessungen des
Druckers:
561 mm (B) × 521 mm (T) × 409 mm (H) (22 × 20,5 × 16 Zoll)
Gewicht des Druckers: 28 kg (61,75 lbs.) <einschl. Imagingkassette>
Druckeroption:
Zweite Papierkassetteneinheit
* Die technischen Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Verschiedenes
Zeit bis zum ersten
Druck:
Kapitel 4
Druckgeschwindigkeit: 20 Blatt pro Minute (A4 oder 8,5 × 11 Zoll: Querformat)
4-4
1. Technische Daten
SR24iT + A4 Drucker
Typ:
Mikrofilm-Scanner/Drucker-System
Druckverfahren:
Laser, elektrostatisch
Auflösung:
400 dpi
Entwicklungssystem:
Fine-MT (Fine Micro-Toning) von Minolta
Druckformat:
A4 (oder 8,5 × 11 Zoll)
Kapitel 4
Druckgeschwindigkeit: 8 Blatt pro Minute (A4 oder 8,5 × 11 Zoll)
Zeit bis zum ersten
Druck:
19 Sekunden (A4 oder 8,5 × 11 Zoll)
Warmlaufzeit:
Weniger als 20 Sekunden
Mehrfachdruck:
1–19 Blatt (Siebensegmentanzeige)
Papierzuführung:
Automatisches Einzugsystem
Mehrzweckeinzug (max. 150 Blatt)
Leistungsaufnahme:
Weniger als 930 W (Scanner: 350 W, Drucker: 580 W)
Abmessungen des
Druckers:
394 (B) × 446 (T) × 328 mm (H) (15,5 × 17,5 × 13 Zoll)
Verschiedenes
Gewicht des Druckers: 7,8 kg (17 lbs.) <einschl. Toner-/Trommelkassette>
Druckeroption:
Vorderseiteneinzug
* Die technischen Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
4-5
2. Liste der werkseitigen Einstellungen
Bei diesem System gibt es zwei Arten von Einstellungen: die benutzerdefinierten Einstellungen, die vom Benutzer über das Bedienfeld vorgenommen werden, und die Systemeinstellungen, die vom Repräsentanten vorgenommen werden. Im folgenden finden Sie
eine Liste der werkseitig vorgenommenen Grundeinstellungen für diese beiden Arten von
Einstellungen.
Benutzerdefinierte
Einstellungen
Belichtungsmodus
Grundeinstellung
Anmerkung
Automatisch
Hochformat
Filmtyp
Automatisch
Automatische
Begradigung
AUS
Automatische
Maskierung
AUS
Manuelle Maskierung
–
Zentrieren/Einpassen
AUS
Nur aktiviert, wenn das Kit zur manuellen Randmaskierung (optional) installiert ist.
* Wenn eine dieser Funktionen geändert wurde und die neue Einstellung im Speicher des
Systems abgelegt werden soll, drücken Sie die Speichereingabetaste.
Systemeinstellungen
Autom. zurücksetzen
Autom. Energiesparmodus
(nur im Druckermodus)
Beschreibung
Änderungen an Einstellungen, die über
das Bedienfeld vorgenommen, aber
innerhalb der ersten 60 Sekunden nach
der Eingabe nicht verwendet werden,
sind automatisch unwirksam. Statt dessen wird die ursprüngliche Einstellung
wiederhergestellt.
Bei Wahl dieser Option wird die Fixiereinheit des Druckers abgeschaltet, wenn
sich das System für eine bestimmte
Dauer im Leerlauf befindet.
* Bei 200-V-Geräten wird die automatische Energiesparfunktion nach
30 Minuten aktiv.
Auswahl
Grundeinstellung
Aktiviert
√
Deaktiviert
Deaktiviert
30 min.
60 min.
√
Kapitel 4
Mitte
Druckformat
Verschiedenes
Druckbilddichte
4-6
2. Liste der werkseitigen Einstellungen
Systemeinstellungen
Abschaltfunktion für Projektionslampe
Verschiedenes
Kapitel 4
Feinmoduskontrast auswählen
Beschreibung
Auswahl
Grundeinstellung
Bei Wahl dieser Option wird die Projektionslampe des Scanners ausgeschaltet,
wenn sich das System für eine bestimmte
Dauer im Leerlauf befindet.
Deaktiviert
√
Bei Wahl dieser Option werden gegebenenfalls folgende Funktionen aktiviert:
Kontrasthervorhebung: wird angewendet, wenn der Film Text enthält, der sich
schlecht vom Hintergrund abhebt und
deshalb schlecht lesbar ist.
Umrißhervorhebung: wird angewendet,
wenn der Film unscharfe Schwarzweißbilder enthält.
Kontrasthervorhebung
30 min.
60 min.
Umrißhervorhebung
Autom. Begradi- Bestimmt, ob die ursprüngliche (nicht
Beibehalten
gung beibehalten korrigierte) Schieflage eines Bildes nach
dem Ausdrucken beibehalten werden soll Nicht beibehalten
oder nicht.
Gerätekennung
drucken
(nur SR24iT
A3/A4 Drucker)
Automatischer
Scanmodus
(nur im Druckermodus)
Wenn zwei Scanner an einen Drucker
angeschlossen sind, legen Sie mit der
Wahl dieser Option fest, daß der Ausdruck mit einer Kennung versehen wird,
anhand derer sich nach dem Drucken der
verwendete Scanner ermitteln läßt.
Muster 1
Muster 2
Papier
Papier
Bei Wahl dieser Option wird nach Ablauf
einer festgelegten Zeitspanne automatisch das nächste Bild gescannt (diese
Zeitspanne kann von einem autorisierten
Händler eingestellt werden). Die Bilder
werden dabei vom Benutzer zwischen
den Zyklen auf die Glasauflage gelegt.
√
Deaktiviert
√
√
Muster 1
Muster 2
Aktiviert
Deaktiviert
√
4-7
2. Liste der werkseitigen Einstellungen
Systemeinstellungen
Papierformat im
Papiereinzug
(nur SR24iT
A3/A4 Drucker)
Beschreibung
Auswahl
Damit legen Sie fest, welches Papierfor- Querformat
mat sich im Papiereinzug des Druckers
Querformat
befinden soll. Folgende Formate und
Ausrichtungen können nicht in den Drukker eingezogen werden:
Grundeinstellung
√
US-Letter (Längsformat), US-Letter
(Querformat)
Heller
Normal
√
Dunkler
Druckerfunktion
bei Erkennung
von Tonermangel
(nur im Druckermodus)
Mit dieser Funktion können Sie festleDrucken
gen, ob der Druckvorgang angehalten
deaktivieren
oder fortgesetzt werden soll, wenn
Drucken
erkannt wurde, daß nur noch wenig Toner
aktivieren
in der Kassette ist.
Druckfunktion:
Autom. Filmformatwahl
(nur im Druckermodus)
Diese Funktion wird über das Bedienfeld
aktiviert bzw. deaktiviert.
Die Funktion wird zur Steuerung des
horizontalen und vertikalen Drucks verwendet, wenn Papier im A4-Format (oder
Letter-Format) im Papiereinzug und der
Papierkassette unterschiedlich ausgerichtet ist.
Aktivieren
90-Grad-Drehung Bei Wahl dieser Option kann das Prisma
das Bildschirmbild um 90 Grad drehen.
Aktivieren
Deaktivieren
Deaktivieren
√
Kapitel 4
Zur klaren Anzeige von detailreichen
Bildern mit Standarddichtewerten: Hell
(–1 ~ –7)
Zum Hervorheben der dunkleren und
helleren Bereiche eines Bildes: Dunkel
(+1 ~ +7)
√
√
Verschiedenes
Kontrast
4-8
2. Liste der werkseitigen Einstellungen
Systemeinstellungen
Verschiedenes
Kapitel 4
Autom. Wechsel
des Papiereinzugs
(nur SR24iT
A3/A4 Drucker)
Beschreibung
Auswahl
Damit können Sie festlegen, welcher
Papiereinzug verwendet werden soll,
wenn sich im Papiereinzug und in der
Papierkassette Papier (A4 oder USLetter) sowohl im Längsformat als
auch im Querformat befindet.
Autom. Wechsel: Wenn das Papier im
festgelegten Einzug aufgebraucht ist,
wechselt das Gerät automatisch zum
anderen Einzug, um den Druckvorgang
fortzusetzen.
Autom. Wechsel deaktivieren: Wenn das
Papier im festgelegten Einzug aufgebraucht ist, wird das Drucken eingestellt
und eine entsprechende Meldung angezeigt. In dem Fall müssen Sie neues
Papier einlegen oder den Einzug durch
Drücken der Ausgabewahltaste manuell
wechseln, damit der Druckvorgang
wieder aufgenommen wird.
Autom.
Wechsel
Grundeinstellung
√
Autom.
Wechsel
deaktivieren
* Wenn eine der oben beschriebenen Systemeinstellungen geändert werden soll, wenden Sie
sich an Ihren Repräsentanten.
4-9
3. Pflege des Systems
3. Pflege des Systems
Zur Erhaltung der optimalen Betriebsbedingungen sollte das System außen täglich
gereinigt werden.
Reinigen des Scanners
Reinigen Sie die Bildschirmoberfläche mit einem angefeuchteten
Tuch von Staub oder Schmutz.
HINWEIS
Verwenden Sie für die Reinigung KEINE
alkoholhaltigen oder andere Reinigungsmittel. Sie könnten den Bildschirm
beschädigen oder die Rahmengrößenmarkierungen wegätzen.
1
Reinigen Sie die Glasauflage mit
einem angefeuchteten Tuch von
Staub oder Schmutz.
HINWEIS
NOTE
Vorher müssen Sie die Projektionslinse
vom Scanner abbauen.
2
Zum Öffnen der Glasauflage ziehen
Sie am Griff des Microfichehalters.
Wischen Sie die Innenseite der Glasauflage gemäß Schritt 1 ab.
3
Trocknen und polieren Sie die
Glasoberfläche mit einem weichen,
trockenen Tuch, um Verschmutzungen und Schlieren vorzubeugen.
Gehäuse außen
1
Wischen Sie das Gehäuse mit einem
weichen, trockenen Tuch ab.
Kapitel 4
1
Glasauflage (optional)
Verschiedenes
Bildschirm
4-10
Reinigen des A3 VIDEO Druckers
Reinigen Sie den Drucker in regelmäßigen Abständen.
HINWEIS
• Vor dem Reinigen muß das Gerät ausgeschaltet und der Netzstecker gezogen werden.
• Verwenden Sie ein weiches Tuch und KEINE Scheuermittel oder sonstig aggressive
Reinigungsmittel.
Gehäuse
Verschiedenes
Kapitel 4
1
Wischen Sie das Gehäuse mit einem weichen, trockenen Tuch ab. Zur Beseitigung
gröberer Verschmutzungen kann ein angefeuchtetes Tuch und ein milder Hausreiniger
verwendet werden.
4-11
Für den Geräteverantwortlichen
Für den Geräteverantwortlichen
Wenn Sie den Kundendienst bemühen müssen, sollte der Geräteverantwortliche für Ihren
Händler folgende Angaben bereithalten:
1. Ihre Firma, Anschrift, Telefonnummer, Abteilung, Etage, Standort des Geräts usw.
2. Modell, Seriennummer, Zustand oder Anzeigen auf dem Display usw.
Zu Referenzzwecken:
SR24iT A3/A4 Drucker
SR24iT A4 Drucker
Seriennummer
Seriennummer
Seriennummer
Seriennummer
Zubehör
Seriennummer
Seriennummer
Seriennummer
Aufstellungsdatum
Rufnummer der
Niederlassung
Anschrift
Kapitel 4
Modell
Seriennummer
Verschiedenes
SR24iT
www.microform.de
2004 microform GmbH
[email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement