Outdoor-W-LAN-Kamera Benutzerhandbuch - Ip

Outdoor-W-LAN-Kamera Benutzerhandbuch - Ip
Outdoor-W-LAN-Kamera
Benutzerhandbuch
V1a 2011
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
INHALT
Sicherheitshinweise.................................................................................................................................... 4 Systemvoraussetzung ....................................................................................................................5 Installationsvoraussetzungen .................................................................................................................5 Lieferumfang ...........................................................................................................................................5 Installation und Konfiguration der W-lAN-Kamera ................................................................................. 6 Anwendungsdiagramm .......................................................................................................................... 6 Aufbau ..................................................................................................................................................... 7 Anschlüsse ............................................................................................................................................... 7 Aufstellen der W-LAN-Kamera.............................................................................................................. 8 Anschluss/Verkabelung ..................................................................................................................... 8 Inbetriebnahme .......................................................................................................................................... 9 A. Hardware-Installation ....................................................................................................................... 9 B. Software-Installation ......................................................................................................................... 9 IP-Finder Software Installieren ......................................................................................................... 9 IP-Kamera im Netzwerk finden ......................................................................................................... 9 KameraZugriff ........................................................................................................................................... 10 Bedienung der Kamera ......................................................................................................................... 10 Kameraeinstellungen ............................................................................................................................ 11 Konfiguration der IP-Kamera ................................................................................................................... 11 Buttons im Konfigurationsmenü ...................................................................................................... 12 Systemeinstellungen ............................................................................................................................. 12 Gerätestatus ...................................................................................................................................... 12 ALIAS-Einstellungen ................................................................................................................... 12 Datum- und Zeiteinstellungen .................................................................................................. 13 Multi Device Settings ........................................................................................................................ 13 BenutzerEInstellungen ..................................................................................................................... 13 Netzwerkeinstellungen.......................................................................................................................... 14 2
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
Netzwerkeinstellungen ..................................................................................................................... 14 Wireless-LAN-Einstellungen ............................................................................................................ 14 ADSL Einstellungen .......................................................................................................................... 15 UPnP Einstellungen .......................................................................................................................... 15 DDNS-Einstellungen......................................................................................................................... 16 MSN Einstellungen ........................................................................................................................... 16 Ereigniseinstellungen............................................................................................................................ 17 Mail Service Settings ......................................................................................................................... 17 FTP Service Settings.......................................................................................................................... 17 Alarm Service Settings ...................................................................................................................... 18 Anhang ...................................................................................................................................................... 19 3
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
SICHERHEITSHINWEISE
•
Lassen Sie das Gerät möglichst nicht fallen und setzen Sie es keinen schweren
Erschütterungen oder harten Stößen aus.
•
Platzieren Sie das Gerät nicht auf instabilen Ständern, Halterungen oder Trägern.
•
Das Gerät sollte nicht in Einbauten verwendet werden sofern keine angemessene Belüftung
gewährleistet ist.
•
Zur Reinigung des Gerätes benutzen Sie keine Flüssigreiniger oder Sprühreiniger. Benützen
Sie ausschließlich einen feuchten Lappen zur Reinigung.
•
Halten Sie das Gehäuse des Gerätes stets frei, um eine ausreichende Kühlung zu
gewährleisten.
•
Öffnen Sie das Kameragehäuse unter keinen Umständen selbst. Beim Öffnen des Gehäuses
wird das Garantiesiegel im Inneren des Gerätes beschädigt und es verfällt die Garantie.
•
Bei Beschädigung der Kameraverkabelung verfällt die Garantie ebenfalls.
•
Benutzen Sie ausschließlich die empfohlene Stromversorgung. Beschädigungen des Gerätes
durch zu hohe Spannungszufuhr oder Verwendung unsachgemäßer Kabelverbindungen sind
von der Garantie ausgeschlossen.
Wichtiger Hinweis
•
Bitte lesen und befolgen Sie vor Inbetriebnahme des Geräts sämtliche Anweisungen und
Warnhinweise in diesem Handbuch. Bewahren Sie dieses Handbuch zusammen mit dem
Originalbeleg zur zukünftigen Einsichtnahme und, falls notwendig, zu Garantiezwecken,
sorgfältig auf. Überprüfen Sie Ihr Gerät beim Auspacken auf fehlende oder beschädigte Teile.
NEHMEN SIE DAS GERÄT NICHT IN BETRIEB falls Teile fehlen oder beschädigt sind. Bei
Fragen setzen Sie sich bitte mit Ihrem Fachverkäufer
4
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
VOR DER INBETRIEBNAHME
Bitte packen Sie das Gerät und die im Lieferumfang enthaltenen Zubehörteile vorsichtig aus und
vergewissern Sie sich, dass der Verpackungsinhalt vollständig ist.
Benutzen Sie ausschließlich die empfohlene Stromversorgung. Beschädigungen des Gerätes durch zu
hohe Spannungszufuhr oder Verwendung unsachgemäßer Kabelverbindungen sind von der Garantie
ausgeschlossen.
Systemvoraussetzung
Prozessor Leistung: Pentium 4, 2.0 Ghz oder höher
Arbeitsspeicher: 512 MB Arbeitsspeicher oder mehr
Browser : IE, Safari, Firefox, Opera
Auflösung: min. VGA
Betriebssystem Windows 2000, XP, Vista, Windows 7
INSTALLATIONSVORAUSSETZUNGEN
Zum Betrieb der Outdoor-W-LAN-Kamera benötigen Sie neben der Kamera:
•
einen W-LAN-fähigen Router
•
einen Windows-fähigen PC
•
ein Netzwerkkabel
LIEFERUMFANG
Im Lieferumfang der Outdoor-W-LAN-Kamera müssen enthalten sein:
5
•
1 x W-LAN-Kamera
•
1 x Halterung
•
1 x Installationsanleitung
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
INSTALLATION UND KONFIGURATION DER W-LAN-KAMERA
In diesem Abschnitt erhalten Sie genaue Hinweise zur Installation und Konfiguration Ihrer W-LANKamera gegeben. Bitte folgen Sie der Anleitung zur Inbetriebnahme des Gerätes.
ANWENDUNGSDIAGRAMM
6
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
AUFBAU
ANSCHLÜSSE
LAN-Anschluss
Für eine Netzwerk-Verkabelung wird eine RJ45-Buchse
min. CAT-5 benötigt.
Betriebsspannung
Für den Betrieb benötigen Sie 12V DC mit einem
stabilisierten Netzteil. Die empfohlene Leistung sollte ca.
1500mA betragen.
Reset-Taste
Um die Kamera auf die Werkseinstellung zurückzusetzen,
drücken Sie die „Reset-Taste“ für ca. 20 Sek.
Hinweis: Nach einem Reset werden alle Einstellungen
einschließlich der IP-Adressen zurückgesetzt.
7
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
AUFSTELLEN DER W-LAN-KAMERA
Die Kamera ist für die Nutzung im Innen- oder Außenbereich geeignet. Bitte beachten Sie bei der
Wahl einer geeigneten Montageposition die folgenden Hinweise:
•
Vermeiden Sie die Installation der Kamera an einem Ort an dem sie direkter Sonneneinstrahlung
(bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang) oder hellem Licht ausgesetzt ist. Dies kann zu einer
Beschädigung der Kamera führen.
•
Vermeiden Sie auch die Nutzung der Kamera in Überwachungsbereichen, die lediglich zur Hälfte
hellem Sonnenlicht ausgesetzt sind und die andere Hälfte sich im Schatten befinden (z.B. im
Schatten eines Gebäudes). Stark unterschiedliche Helligkeitsgrade können zu
“Sichtschwierigkeiten” der Kamera führen.
•
ANSCHLUSS/VERKABELUNG
Obwohl es sich hier um eine W-LAN-Kamera handelt, müssen für die W-LAN-Funktionalität
Zugangsdaten in der Kamera eingetragen werden. Dazu ist eine einmalige Netzwerkanbindung per
Netzwerkkabel notwendig.
Kabelanbindung
•
Verbinden Sie den Stromeingangsstecker mit einem Netzteil.
•
Verbinden Sie das Netzwerkkabel mit einem W-LAN-Router.
Drahtlose Verbindung
•
Verbinden Sie den Stromeingangsstecker mit einem Netzteil.
•
Verbinden Sie die Kamera drahtlos mit einem vordefinierten W-LAN-Router oder einem AP (Access
Point).
Testen Sie alle Kamerafunktionen bevor Sie die Kamera in ihrer endgültigen Position
montieren.
8
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
INBETRIEBNAHME
A. HARDWARE-INSTALLATION
Um die W-LAN-Kamera in Betrieb zu nehmen, muss die Kamera zunächst an das Netzwerk mit einem
Netzwerkkabel angeschlossen werden.
B. SOFTWARE-INSTALLATION
IP-FINDER SOFTWARE INSTALLIEREN
Starten Sie die IPC Setup.exe auf der beiliegenden CD-ROM und folgen Sie den
Installationsanleitungen. Stellen Sie sicher, dass Ihr PC die Mindestvoraussetzungen an das
Betriebssystem erfüllt.
IP-KAMERA IM NETZWERK FINDEN
Führen Sie die IP-Finder Software mit Doppelklick auf das IP Camera Tool.exe aus. Die Anwendung
sucht automatisch nach IP-Adressen an Ihrem Netzwerk angeschlossenen IP- Kameras.
Bei einer Suche gibt es drei mögliche Ergebnisse.
1. Es wurde keine Kamera gefunden.
2. Kamera wurde gefunden. Mit Doppelklick gelangen Sie auf der Oberfläche der Kamera.
3. Kamera wurde zwar gefunden, aber die Netzwerkeinstellung der Kamera stimmt nicht mit dem
des Netzwerkes überein. In diesem Fall klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kamera
in der Liste. Wählen Sie die Option Netzwerkeinstellungen. Folgende Optionen stehen Ihnen
zur Verfügung:
•
IP- Adresse per DHCP automatisch vergeben lassen
oder
•
Manuelle IP-Adresse vergeben
Bei manuellen Netzwerkeinstellungen sind folgende Werte zu berücksichtigen:
IP-Adresse: 192.168.X.Y Der Y-Wert muss im lokalen Netzwerk einzigartig sein. Der X-Wert
muss mit dem des Gateway‘s übereinstimmen, d.h. die ersten drei Abschnitte sind identisch.
9
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
Subnetz Maske: in der Regel „255.255.255.0“
Gateway: die Adresse Ihres Routers, in der Regel “192.168.X.1“
DNS-Server: zugewiesene IP-Adresse vom Netzanbieter, für lokale Einstellung nicht
notwendig.
PORT: in der Regel „80“ kann aber jederzeit geändert werden
Username und Passwort: Standard (Username: „admin“, Passwort: bleibt frei - bitte nichts
einfügen)
KAMERAZUGRIFF
Mit der ermittelten IP-Adresse, kann die Kamera über einen Browser adressiert werden. Dazu tragen
Sie die lokale IP-Adresse der Kamera in der Adressleiste Ihres Browser ein und bestätigen dies mit
der Eingabe-Taste.
Anschließend geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. Die voreingestellten
Standard-Benutzernamen und Passwörter sind Username: „admin“, Passwort: bleibt frei - bitte nichts
einfügen.
Sollten Sie sich mit einem Internet-Explorer einwählen, werden Sie aufgefordert einen Active-X-PlugIn zu installieren.
BEDIENUNG DER KAMERA
Bei erfolgreicher Verbindung zwischen dem PC und der IP-Kamera erscheint das unten abgebildete
Fenster des Webservers auf dem Bildschirm Ihres PCs.
Die Bedienoberfläche der Kamera kann sich – je nach Browser Auswahl – leicht unterscheiden.
10
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
Die Startseite ist für alle Nutzer identisch, soweit sie sich erfolgreich eingeloggt haben.
KAMERAEINSTELLUNGEN
Die Funktionen der Kamera im oben abgebildeten Fenster werden im Folgenden genauer
beschrieben:
OSD: On Screen Display erlaubt Ihnen Zusatzinformationen im Live-Stream einzublenden.
Live-Darstellung: Zeigt Ihnen das gestreamte Live-Bild der Kamera.
Helligkeit/Kontrast: Hier können Sie Werte zur besseren Bild-Darstellung anpassen.
Modus: Erlaubt Ihnen zwischen 50Hz, 60Hz oder dem Outdoor-Modus auszuwählen.
Auflösung: Hier können Sie zwischen verschiedenen Bildauflösungen wählen.
Konfigurations-Menü: Erlaubt Ihnen Einstellungen für das Betrieb der Kamera vorzunehmen.
Sofort-Aufnahme: Mithilfe der Sofortaufnahmefunktion können Sie Spontanaufnahmen einfach und
direkt auf Ihrem PC speichern.
KONFIGURATION DER IP-KAMERA
Das Konfigurationsmenü beinhaltet verschiedene Untermenüs, über die Sie die Einstellungen Ihrer IPKamera konfigurieren können. In den folgenden Abschnitten werden die einzelnen Funktionen des
Konfigurationsmenüs genauer beschrieben.
Um auf alle Einstellungen im Menü zugreifen zu können, benötigen Sie Administratorenrechte. Falls
Sie lediglich als „normaler Benutzer“ angemeldet sind, sind die meisten Funktionen im
Konfigurationsmenü schreibgeschützt und Sie können die Kamera nicht konfigurieren.
11
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
BUTTONS IM KONFIGURATIONSMENÜ
Das Konfigurationsmenü beinhaltet verschiedene Buttons, mit deren Hilfe Sie Einstellungen speichern,
Einstellungen verwerfen und Untermenüs schließen können. Diese Buttons sind in der folgenden
Grafik abgebildet:
• [aktualisieren]
Mit diesem Button können Sie ausschließlich diejenigen Einstellungen speichern, die Sie soeben
bearbeitet haben. Klicken Sie auf [aktualisieren] um Ihre Einstellungen zu speichern.
• [übernehmen]
Klicken Sie auf [übernehmen], um alle im Konfigurationsmenü der Kamera vorgenommenen
Einstellungen zu speichern und auf die IP-Kamera zu übertragen.
SYSTEMEINSTELLUNGEN
GERÄTESTATUS
Unter „Gerätestatus“ finden Sie verschiedene Informationen über Ihre Kamera.
ALIAS-EINSTELLUNGEN
Unter den Benutzereinstellungen können Sie für Ihre Kamera einen Namen vergeben. Dies ist wichtig,
wenn Sie mehrere Kameras gleichzeitig administrieren möchten.
12
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
DATUM- UND ZEITEINSTELLUNGEN
In diesem Menü können Sie Datum und Zeit mit Ihrem PC oder einem externen NTP-Server
synchronisieren.
MULTI DEVICE SETTINGS
Unter dieses Menü können Sie - soweit weitere Kameras der gleichen Kamera-Serie vorhanden - über
das Webmenü einbinden. Dies ist jedoch nur im Internet Explorer möglich.
BENUTZEREINSTELLUNGEN
In diesem Menü können Sie neue User anlegen und deren Zugriffsrechte über Benutzergruppen
definieren.
13
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
NETZWERKEINSTELLUNGEN
NETZWERKEINSTELLUNGEN
Unter den Netzwerkeinstellungen bestimmen Sie die IP-Adresse und den Port Ihrer Kamera. Dazu
können Sie entweder die IP-Adresse per DHCP(von Ihren Router) zuweisen lassen oder diese
manuell vergeben.
PORT
Jedes Gerät innerhalb eines Netzwerkes besitzt einen Port. Dieser lautet in der Regel 80, kann aber
durch eine beliebige Zahl ersetzt werden. Ports sind für die Fernüberwachung durch das Internet
wichtig.
Manuelle Eingabe
Bei manueller Eingabe können Sie sämtliche Einstellungen frei wählen. Die Einstellung des DNSServers entspricht in der Regel der des Gateways. Bitte entnehmen Sie die Angaben von Ihrem
Router.
WIRELESS-LAN-EINSTELLUNGEN
Unter den W-LAN-Einstellungen können die W-LAN-Netzwerke in der Nähe abgesucht und verbunden
werden. Um die Verbindung mit einem W-LAN-Netzwerk aufzubauen werden diverse Angaben
benötigt; hierzu zählen SSID, Art des Netzwerkes sowie Art der Verschlüsselung und der
Netzwerkschlüssel als solcher.
14
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
Bitte Beachten Sie, dass alle Angaben korrekt erfolgen müssen, da sonst die Verbindung zum W-LANNetzwerk nicht korrekt aufgebaut werden kann.
ADSL EINSTELLUNGEN
Die ADSL Einstellung wird nur dann benötigt, wenn Ihre Kamera direkt mit einem DSL-Modem ohne
Router verbunden sein soll.
UPNP EINSTELLUNGEN
Hier kann die UPnP-Funktion (Universal Plug & Play) aktiviert werden. Dies ist jedoch nur möglich,
wenn Ihr Router diese Einstellungen unterstützt. In der Regel ist dies allerdings leider nicht der Fall.
15
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
DDNS-EINSTELLUNGEN
Kameraseitige DDNS Einstellungen benötigen Sie nur dann, wenn Ihre Kamera direkt mit einem DSLModem verbunden sein sollte - ohne einen Router dazwischengeschaltet zu haben. In der heutigen
Zeit geht allerdings nur noch die absolute Minderheit über Modems ins Internet. Die DDNS-Funktion
wird in der Regel durch Ihren Router übernommen. Deshalb können Sie diese Einstellungen im Menü
Ihres Routers vornehmen.
MSN EINSTELLUNGEN
Sollten Sie einen MSN-Messanger-Account besitzen, können Sie die Kamera in Ihren MSNMessenger einbinden. Tragen Sie hierzu Ihre Nutzerdaten ein.
16
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
EREIGNISEINSTELLUNGEN
MAIL SERVICE SETTINGS
Im Untermenü “E-Mail Einstellungen” (E-Mail-Adresse) können Sie die E-Mail-Adresse, über die Sie
Ereignisbenachrichtigungen von Ihrer IP-Kamera empfangen möchten, eingeben.
FTP SERVICE SETTINGS
Im Untermenü “FTP Einstellungen“ können Sie FTP-Server-Daten eintragen. Dies ermöglicht Ihnen
Bilder der Kamera in bestimmten Intervallen hochzuladen.
17
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
ALARM SERVICE SETTINGS
Im Menü “Alarm Einstellungen” können Sie die Bewegungserkennung aktivieren und die Sensibilität
der Alarmeinstellungen bestimmen.
Der Bewegungserkennung können eine oder mehrere Aktionen zugewiesen werden:
18
•
E-Mail verschicken: Hier werden die bekannten E-Mail-Einstellungen zur Alarmierung genutzt.
•
E-Mail verschicken über http
•
Bild Hochladen: Hier wird der FTP-Server für ein Bildupload genutzt.
•
Zeitplanung, um bestimmte Prozesse festzulegen.
INSTALLATIONS- UND BETRIEBSANLEITUNG
ANHANG
Entsorgungshinweis
Ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produktes (Entsorgung elektrischer &
elektronischer Geräte)
(Dies gilt für Mitgliedsstaaten der europäischen Union und andere europäische
Länder mit gesonderten Abfallentsorgungssystemen)
Dieses Symbol weist auf Produkte hin, die nach ihrer endgültigen Außerbetriebnahme keinesfalls mit
dem normalen Hausmüll entsorgt werden sollten. Trennen Sie Ihren Abfall bitte sorgfältig, um
möglichen Umweltschäden oder Gesundheitsschäden durch unkontrollierte Abfallentsorgung
vorzubeugen und zur nachhaltigen Nutzung von Wertstoffen beizutragen.
Heimanwender erhalten weitere Informationen zur umweltverträglichen Entsorgung dieses Produktes
entweder durch ihren Händler oder ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Gewerbliche Nutzer
wenden sich bitte an ihren Händler und entsorgen das Gerät gemäß der allgemeinen
Geschäftsbedingungen in ihrem Kaufvertrag. Dieses Produkt sollte nicht zusammen mit anderen
Industrieabfällen entsorgt werden
Verbrauchte Batterien gehören nicht in den Hausmüll! Entsorgen Sie diese bei Ihrer örtlichen
Batteriesammelstelle!
1a. Ausgabe Deutsch
Dokumentation © 2011 HitecSecurity
Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Zustimmung des Herausgebers darf dieses Handbuch auch
nicht auszugsweise in irgendeiner Form reproduziert oder unter Verwendung elektronischer,
mechanischer oder chemischer Verfahren vervielfältigt oder verarbeitet werden.
Es ist möglich, dass das vorliegende Handbuch noch drucktechnische Mängel oder Druckfehler
aufweist. Die Angaben in diesem Handbuch werden jedoch regelmäßig überprüft und Korrekturen in
der nächsten Ausgabe vorgenommen. Für Fehler technischer oder drucktechnischer Art und ihre
Folgen übernehmen wir keine Haftung. Alle Warenzeichen und Schutzrechte werden anerkannt.
Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts können ohne Vorankündigung vorgenommen
werden.
TECHNISCHER KUNDENDIENST: Bei technischen Fragen zu HitecPro-Produkten, wenden Sie sich
bitte an Ihren Fachhändler.
19
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement