RoboHelp HTML 11-Benutzerhandbuch

RoboHelp HTML 11-Benutzerhandbuch
Verwenden von
ADOBE® ROBOHELP® HTML 11
Rechtliche Hinweise
Rechtliche Hinweise
Rechtliche Hinweise finden Sie unter http://help.adobe.com/de_DE/legalnotices/index.html.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
iii
Inhalt
Kapitel 1: Erste Schritte
Vereinfachter Arbeitsablauf
............................................................................................ 2
Aktivierung und Registrierung
Hilfe und Support
......................................................................................... 3
..................................................................................................... 4
Neuerungen bei RoboHelp 11
......................................................................................... 6
Allgemeines zu RoboHelp Server
Integration mit SharePoint
....................................................................................... 7
............................................................................................. 8
Kapitel 2: Erkunden des Arbeitsbereichs
Arbeitsbereich im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Verwenden von Pods
Umgebungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Menüs und Symbolleisten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Erstellen oder Entfernen von Tastenkombinationen
Konfigurieren allgemeiner Einstellungen
Kapitel 3: Projekte
Grundlegendes zu Projekten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Projekte erstellen und verwalten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Inhalte in mehreren Sprachen verfassen
PDF-Dateien importieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Word- und FrameMaker-Dokumente importieren und verknüpfen
Microsoft Word-Dokumente importieren und verknüpfen
FrameMaker-Dokumente importieren
DITA Map-Datei importieren
XML-Dateien importieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Microsoft HTML-Hilfeprojekte importieren
WinHelp-Projekte importieren
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Versionskontrollen Projekte zuordnen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
Versionskontrolle mit Microsoft SharePoint
Help-Projekte zusammenführen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 106
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Berichte
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 115
Verweis
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121
Kapitel 4: Arbeiten mit Themen
Themen erstellen, speichern und öffnen
Inhalte in XHTML verfassen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126
Importieren und Kopieren von Themen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127
Anzeigen von Themen und Entwurfselementen
Masterseiten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130
Verwalten von Themen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135
Rechtschreibprüfung und Suchen und Ersetzen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
iv
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhalt
W3C-Konformität
Verweis
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
Kapitel 5: Bearbeiten und Formatieren
RoboHelp-Editoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150
Zeichenformatierung und Schriftarten
Formatieren von Absätzen
Rahmen, Hintergründe und Sound
Tabellen
Listen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 153
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 155
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Kopfzeilen, Fußzeilen und Seitenumbrüche
Textfelder
Benutzerdefinierte Variablen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168
Snippets als Einzelquellenelemente
Verweis
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 167
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 171
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173
Kapitel 6: Formatvorlagen und Stylesheets
Formatvorlagentypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Medienregeln und -attribute in Formatvorlagen
Medienabfragen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 176
Verwalten von Stylesheets
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177
Formatvorlagen für Stylesheets erstellen
Tabellenformate
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 178
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 180
Listenformatvorlagen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182
HTML-Formatvorlagen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184
Anwenden von Formatvorlagen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
Bearbeiten von Formatvorlagen in CSS-Dateien
Löschen von Formatvorlagen aus Stylesheets
Verwenden von Farben und Bildern
Inline-Formatvorlagen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 187
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188
Formatvorlagen zurücksetzen
Formatierung löschen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 186
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 189
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 191
Kapitel 7: Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Inhaltsverzeichnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192
Indizes
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 198
Inhaltsverzeichnisse und Indizes in Microsoft HTML-Hilfe
Glossare
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214
Glossar-Hotspots
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 217
Kapitel 8: Verknüpfungen, Navigation und Suche
Grundlagen der Navigation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219
Textverknüpfungen erstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 221
Mit einem Popup verknüpfen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222
Lesezeichen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 223
Verknüpfen von Bildern und Multimedia
Externe Hyperlinks
Verknüpfungsansicht
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 226
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
v
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhalt
Verwaltung und Korrektur von Hyperlinks
Verknüpfungssteuerelemente
Nur-Text-Popups
Abfolgen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 230
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 235
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 236
Suchen in der RoboHelp-Ausgabe
Externe Inhaltssuche
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 237
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241
Kapitel 9: Multimedia und Spezialeffekte
Bilder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243
Adobe Captivate-Demos
Multimedia
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249
Dynamisches HTML und Spezialeffekte
Laufschriften
HTML-Kommentare in Themen
Iframes
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 255
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 256
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 256
Kapitel 10: Bedingter Text
Grundlegendes zu bedingten Texten
Bedingungstags
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 257
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 259
Bedingte Textausdrücke
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262
Kapitel 11: Kontextsensitive Hilfe
Allgemeines zu kontextsensitiver Hilfe
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264
Rollen von Autor und Entwickler beim Erstellen kontextsensitiver Hilfe
Zuordnungsdateien und Zuordnungs-IDs
Dynamisches Bearbeiten von kontextsensitiven Themen
Informationen für Entwickler
Direkthilfe Hilfe
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 272
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 273
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 300
Verwalten von Nur-Text-Themen (Microsoft HTML Help-Projekte)
Arbeiten mit Nur-Text-Themen
Kontextsensitive Hilfe - Begriffe
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 308
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 310
Hilfe für iOS- und Android-Anwendungen erstellen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 311
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 315
Kapitel 12: Erzeugen der Ausgabe
Grundlagen und weitere Informationen zu Einzelquellen
Mit Layouttypen arbeiten
Verteilen der Projektausgabe
Gedruckte Dokumentation
Fenster
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 317
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 321
Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen
Skins
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305
Testen von kontextsensitiver Hilfe
Verweis
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 265
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 265
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 347
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 401
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 415
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 423
Bildschirmprofile
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 430
Bildschirmlayouts
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 432
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
vi
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhalt
Kapitel 13: Review und Zusammenarbeit
Review im Entwurfseditor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 440
PDF-Review
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 441
Freigegebene Ressourcen verwalten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 444
Kommentare und Änderungen verwalten
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 450
Review und Zusammenarbeit in AIR-Hilfe
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 453
Kapitel 14: Erweiterte Programmfunktionen
ActiveX-Steuerelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 457
Applets
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 459
Formulare
Frames
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 460
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 464
HTML-Hilfesteuerelemente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 466
Informationstypen (für HTML-Hilfe)
Skripts
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 470
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 473
Allgemeines zur ExtendScript Toolkit-Unterstützung
Twistys
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 475
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 477
Kapitel 15: Standard-Tastenkombinationen
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
1
Kapitel 1: Erste Schritte
Adobe RoboHelp wurde zur Entwicklung von Hilfesystemen, E-Learning-Inhalten, Richtlinien und Verfahren sowie
Wissensdatenbanken konzipiert. Mit den verbesserten Funktionen zum Bearbeiten und für das Layout können Sie
Inhalte in einem professionellen Erscheinungsbild erstellen. Durch die neuen MultiScreen-HTML5- und eBookLayouts (SSLs) sind Inhalte, die in RoboHelp, FrameMaker oder Microsoft® Word erstellt wurden, jetzt auch auf
Mobilgeräten, eBook-Readern und Tablets verfügbar. Indem Sie benutzerdefinierte Fluid-Layouts erstellen,
ermöglichen Sie den Benutzern die Anzeige der Inhalte auf verschiedenartigen Geräten.
Ausgabe auf mehreren Geräten wurde mithilfe von RoboHelp generiert.
Im MultiScreen-HTML5-Layout können Sie sogar Desktop-Inhalte aus Legacy-Projekten generieren, für die ein
anderes als das herkömmliche WebHelp-Layout verwendet wurde. So können Sie z. B. das Inhaltsverzeichnis auf der
rechten Seite platzieren oder eine Seite für die Anzeige von Suchergebnissen gestalten. Im Paradigma „MultiScreen“
ist auch der Desktop als Bildschirm mit einer bestimmten Breite und Höhe definiert.
Adobe RoboHelp dank seiner vielen Innovationen eines der weltweit führenden Autorenwerkzeuge für Onlinehilfen.
Neue Funktionen bieten für technische Redakteure und Leser ein produktiveres Erlebnis.
Aktuelle Informationen zu Adobe RoboHelp finden Sie unter www.adobe.com/go/learn_robohelp_product_de.
Bevor Sie die Software verwenden, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich mit dem grundlegenden
Arbeitsablauf und den zahlreichen Ressourcen vertraut zu machen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Ihnen stehen
Video-Anleitungen, Zusatzmodule, Vorlagen, Benutzercommunities, Seminare, Lehrgänge, RSS-Feeds und vieles
mehr zur Verfügung.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
2
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
Vereinfachter Arbeitsablauf
Hinweisende Informationsgrafik: RoboHelp -Ein- und Ausgabeformate
1. Projekt erstellen
Jedes Hilfesystem enthält mindestens ein Projekt. Die elementaren Bausteine von Projekten sind Themen. Siehe
„Projekte“ auf Seite 20.
2. Inhalt verfassen
Erstellen Sie zunächst Themen. Multimediale Zusätze lassen sich entweder gleich hinzufügen oder zu einem späteren
Zeitpunkt beim Anpassen der Ausgabe einbinden. Themen, die auch zur kontextsensitiven Hilfe genutzt werden
sollen, sollten in Absprache mit dem Anwendungsentwickler eingeplant werden. Kontextsensitive Themen werden
angezeigt, nachdem der Benutzer auf eine Hilfeschaltfläche der Benutzeroberfläche klickt oder die Taste F1 drückt.
Siehe „Arbeiten mit Themen“ auf Seite 124
3. Dateien importieren
Zu den importierbaren Dateien gehören HTML-Dateien, Microsoft Word-Dateien (.doc, .docx, .docm und .rtf),
FrameMaker-Bücher und -Dokumente (.book, .bk, .fm, .frm, .mif), XML-Dateien (.xml) und Adobe PDF-Dokumente
(.pdf). Siehe „Projekte“ auf Seite 20.
4. Navigation entwickeln
Erstellen Sie je nach der gewünschten inhaltlichen Struktur oder Hierarchie die notwendigen Verknüpfungen zwischen
Themen und zu externen Inhalten. Text oder Bilder lassen sich auch mit anderen Inhalten verknüpfen. Erstellen Sie
ein Inhaltsverzeichnis, das die Hierarchie des Inhalts wiedergibt, und fügen Sie einen Index hinzu, den der Benutzer
zur Navigation nutzen kann. Mit sogenannten Abfolgen können Sie für den Benutzer empfehlenswerte
Navigationspfade durch die Hilfethemen festlegen. Oft ist zum vollständigen Verständnis einer Funktion das Lesen
einer Reihe zusammengehöriger Themen nötig; diese können in einer Abfolge zusammengefasst werden. Weitere
Informationen finden Sie unter „Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare“ auf Seite 192 und „Verknüpfungen,
Navigation und Suche“ auf Seite 219.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
3
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
5. Ausgabe anpassen
Hierzu lassen sich Formatvorlagen und Layouts anwenden (diese bestimmen Verhalten und Aussehen). Eine weitere
Möglichkeit ist bedingter Text, mit dem Inhalte anhand bestimmter Kriterien (Interesse des Benutzers, verwendete
Anwendung, Wissensstand, usw) angezeigt oder zurückgehalten werden. Auch durch das Hinzufügen multimedialer
Inhalte lässt sich ein Hilfesystem konsequent gestalten und bereichern. Siehe „Bedingter Text“ auf Seite 257 und
„Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen“ auf Seite 347.
6. Hilfepaket generieren, testen und verteilen
Generieren Sie zunächst die Ausgabe, damit das Hilfesystem zum Testen von Verknüpfungen, Formaten usw.
angezeigt werden kann. Prüfen Sie jede Ausgabe, die zur Verteilung ansteht, einschließlich gedruckter
Dokumentation. Weitere Informationen finden Sie unter „Erzeugen der Ausgabe“ auf Seite 317.
Aktivierung und Registrierung
Die vollständigen Systemanforderungen und Empfehlungen für Adobe® RoboHelp® finden Sie unter
www.adobe.com/de/support/robohelp.
Wenn Ihr Computer nicht mit dem Internet verbunden ist, finden Sie die Informationen in der ReadMe-Datei auf
dem Installationsdatenträger.
Installieren der Software
1 Schließen Sie alle anderen Adobe-Anwendungen auf dem Computer.
2 Legen Sie den Installationsdatenträger ein und befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
Hinweis: Wenn der Computer, auf dem Sie RoboHelp installieren, nicht über die neueste Version von PDF-Add-On
verfügt, können Sie die neueste Version mit RoboHelp installieren. Sie können außerdem das ExtendScript-Toolkit
installieren. RoboHelp verwendet dieses Toolkit, um Skriptfunktionen bereitzustellen. Weitere Informationen zu
ExtendScript finden Sie unter „Allgemeines zur ExtendScript Toolkit-Unterstützung“ auf Seite 475.
Weitere Informationen finden Sie in der Readme-Datei auf dem Installationsdatenträger.
Installationshilfe
Hilfe bei der Installation finden Sie im Abschnitt „Erste Schritte und Hilfe“ auf der RoboHelp-Hilferessourcenseite.
Lizenzaktivierung
Während des Installationsverfahrens stellt die Adobe-Software eine Verbindung zu Adobe her, um die
Lizenzaktivierung abzuschließen. Bei diesem Vorgang werden keine personenbezogenen Daten übermittelt. Weitere
Informationen zur Produktaktivierung finden Sie unter www.adobe.com/go/activation_de auf der Website von
Adobe.
Registrieren
Registrieren Sie das Produkt, damit Sie Installationssupport und andere Dienste nutzen können sowie über Updates
benachrichtigt werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
4
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
Hinweis: Registrieren Sie sich nur einmal für RoboHelp.
❖ Befolgen Sie zum Registrieren die Anweisungen im Fenster „Registrierung“, das nach dem Installieren der Software
angezeigt wird.
Wenn Sie die Registrierung verschieben, können Sie sie später jederzeit mit „Hilfe“ > „Registrierung“ durchführen.
Adobe-Programm zur Produktverbesserung
Nachdem Sie die Adobe-Software einige Male verwendet haben, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie gefragt
werden, ob Sie am Adobe-Programm zur Produktverbesserung teilnehmen möchten.
Falls Sie sich zur Teilnahme entschließen, werden Daten zu Ihrer Verwendung der Adobe-Software an Adobe
gesendet. Es werden keine persönlichen Angaben aufgezeichnet oder übertragen. Das Adobe-Programm zur
Produktverbesserung erfasst ausschließlich Informationen zu den Funktionsmerkmalen und Tools, die Sie in der
Software verwenden, und darüber, wie oft Sie diese verwenden.
Sie können jederzeit an dem Programm teilnehmen und die Teilnahme wieder rückgängig machen:
• Um teilzunehmen, wählen Sie „Hilfe“ > „Adobe Product Improvement Program“ und klicken Sie dann auf die
Option „Ja, teilnehmen“.
• Wenn Sie die Teilnahme beenden möchten, wählen Sie „Hilfe“ > „Adobe Product Improvement Program“ und
klicken Sie dann auf „Nein, danke“.
Weitere Informationen zum Adobe-Programm zur Produktverbesserung finden Sie in einer Liste häufig gestellter
Fragen auf der Adobe-Website.
Hilfe und Support
Adobe Community-Hilfe
Adobe Community-Hilfeist eine integrierte Umgebung auf Adobe.com, über die Sie Zugriff auf Inhalte erhalten, die
von der Benutzer-Community beigetragen und von Experten von Adobe und aus der Branche allgemein moderiert
werden. Diese Community-Hilfe enthält keine zusammenhängenden Bücher, sondern ist eher lose in Form von
Sammlungen zusammengehöriger Elemente strukturiert. Adobe überarbeitet und ergänzt diese Sammlungen ständig.
Setzen Sie für die RoboHelp-Hilferessourcenseite ein Lesezeichen, damit die besten Webinhalte zu RoboHelp jederzeit
für Sie zur Verfügung stehen. Dazu zählen die folgenden Ressourcen:
• Videos, Übungen, Tipps und Techniken, Blogs, Artikel und Beispiele für Designer und Entwickler.
• Vollständige Onlinehilfe, die regelmäßig aktualisiert wird.
• Weitere Inhalte auf Adobe.com umfassen Knowledgebase-Artikel, Downloads und Updates, die Adobe Developer
Connection und vieles mehr.
Hilfeinhalt online anzeigen
• Wenn Sie im Produkt die Hilfe aufrufen, wird Ihr standardmäßiger Webbrowser (Internet Explorer, Safari,
Chrome, Firefox usw.) gestartet und der Inhalt der Produkthilfe wird angezeigt.
• Anschließend können Sie die Funktionen des Browsers verwenden, um nach Inhalt zu suchen, ihn den Favoriten
hinzuzufügen oder ihn zu bewerten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
5
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
Zugriff auf Hilfeinhalt
• Wenn eine Verbindung zum Internet besteht und Sie in FrameMaker „Hilfe“ auswählen, öffnet der Webbrowser
eine Hilfeseite auf der Adobe-Website.
• Um die FrameMaker-Hilfe anzuzeigen, wenn keine Internetverbindung besteht, laden Sie die Hilfe-PDF von
FrameMaker herunter.
Weitere Informationen zur Offline-Hilfe finden Sie unter Offline-Hilfe.
Dienste, Downloads und Extras
Sie können Ihr Produkt durch Integration verschiedene Dienste, Zusatzmodule und Erweiterungen ausbauen. Zudem
haben Sie die Möglichkeit, Muster und andere Elemente herunterzuladen sowie verschiedene Ressourcen anzuzeigen,
die Ihnen die Arbeit erleichtern können.
Adobe Exchange
Besuchen Sie Adobe Exchange unter www.adobe.com/go/exchange_de, um Beispiele sowie Zusatzmodule und
Erweiterungen von Adobe und Drittentwicklern herunterzuladen. Mit diesen Zusatzmodulen und Erweiterungen
können Sie u. a. Aufgaben automatisieren, Workflows anpassen und professionelle Spezialeffekte erzeugen.
Adobe-Downloads
Besuchen Sie www.adobe.com/go/downloads_de, wenn Sie kostenlose Updates, Testversionen und andere nützliche
Software suchen.
Adobe Labs
Auf der Seite der Adobe Labs unter www.adobe.com/go/labs_de können Sie neue und sich entwickelnde Technologien
und Produkte von Adobe ausprobieren. Auf der Adobe Labs-Website stehen Ihnen u. a. folgende Ressourcen zur
Verfügung:
• Vorabversionen von Softwareanwendungen und Technologien
• Codebeispiele und optimale Verfahren für schnelleres Lernen
• Frühe Versionen von Produkt- und technischer Dokumentation
• Foren, Wikis und andere Ressourcen unterstützen die Interaktion mit gleichgesinnten Benutzern
Adobe Labs unterstützt einen gemeinschaftlichen Prozess der Softwareentwicklung. In dieser Umgebung kann der
Kunde schnell neue Produkte und Technologien produktiv nutzen. Die Adobe Labs bieten außerdem ein Forum für
frühes Feedback. Anhand dieses Feedbacks erstellen die Entwicklungsteams von Adobe Software, die den
Anforderungen und Erwartungen der Community entspricht.
Adobe-Foren
Sie können Fachleute in der Adobe RoboHelp-Community unter www.adobe.com/go/learn_robohelp_forum_de
ansprechen. Wenn Sie einen Kommentar zu einer Hilfeseite eingeben, wird dieser automatisch im Forum
veröffentlicht. Die Experten und andere Benutzer können auf Ihren Kommentar antworten.
Adobe TV
Auf Adobe TV unter http://tv.adobe.com/de finden Sie lehrreiche und inspirierende Videos. Der Technical
Communications-Kanal hält Videos bereit, die für Experten im Bereich technische Dokumentation interessant sind.
Die Videos unter RoboHelp erleichtern Ihnen den schnellen Einstieg.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
6
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
RoboHelp-Beispielprojekte und -Ausgabe
Auf der Seite RoboHelp-Ressourcen können Sie mit RoboHelp erstellte Beispielprojekte und andere Ressourcen wie
Arbeitsbereiche und für die Implementierung kontextsensitiver Hilfe konfigurierte Anwendungen herunterladen.
RoboHelp Developer Center
Auf der Seite RoboHelp Developer Center finden Sie Artikel von internen und externen RoboHelp-Benutzern zu
verschiedenen Themen.
Vorherige RoboHelp-Hilfe
Laden Sie die Dokumentation der älteren Versionen von RoboHelp von der RoboHelp-Hilferessourcenseite herunter.
Neuerungen bei RoboHelp 11
Verbesserte Autorenfunktionen
Kopf- und Fußzeilen in gedruckter Dokumentation Sie haben jetzt die Möglichkeit, Kopf- und Fußzeilen in
gedruckten Dokumenten hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter „Kopf- und Fußzeilen zu gedruckten
Dokumenten hinzufügen“ auf Seite 414. Um sicherzugehen, dass die Kopf- und Fußzeilen im Dokument angezeigt
werden, müssen Sie sie zu den Masterseiten hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter „Hinzufügen von
Kopf- und Fußzeilen zu gedruckten Dokumentationen“ auf Seite 134.
Ein Video dazu befindet sich unter: Kopf- und Fußzeilen für Druckausgaben anpassen
Kopf- und Fußzeilen aus Word-Dokumenten importieren Sie können jetzt außerdem die Kopf- und Fußzeilen aus
einem Microsoft Word-Dokument in eine Masterseite in Ihrem Projekt importieren. Weitere Informationen finden
Sie unter „Word-Dokumente in ein RoboHelp-Projekt importieren“ auf Seite 52
Funktionen zur Zusammenarbeit
Freigegebene Ressourcen in der Cloud verwalten Jetzt können Sie Ihre Projektressourcen mithilfe der neuen
Funktion freigeben, mit der Sie Ressourcen in der Cloud verwalten können. Durch die Integration in Dropbox, Google
Drive und SkyDrive können Sie in einer verteilten Umgebung mit anderen Benutzern zusammenarbeiten und Ihre
Projektressourcen in der Cloud freigeben.
Weitere Informationen finden sie unter „Freigegebene Ressourcen verwalten“ auf Seite 444.
Ein Video befindet sich unter: Freigegebene Ressourcen im Ressourcenmanager
Funktionsverbesserungen veröffentlichen
Interaktive HTML5-Ausgabe generieren RoboHelp 11 bietet eine neue Responsive HTML5 SSL, womit Sie Ausgabe
für alle Gerätegrößen generieren können. aus demselben Quellinhalt. Mit interaktivem HTML5 können Sie eine
einzelne Ausgabe generieren, die für alle Ihre Bildschirme optimiert ist. Interaktives HTML5 passt sich automatisch
an den Bildschirm an, den der Benutzer verwendet, ebenso wie an dynamische Größenänderungen des Bildschirms,
z. B. Änderung der Ausrichtung oder Größenänderung des Browsers.
Weitere Informationen finden Sie unter „Interaktive HTML5-Ausgabe generieren“ auf Seite 353.
Weitere Informationen finden Sie in dem Video Responsive HTML5-Ausgabe
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
7
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
Allgemeines zu RoboHelp Server
Adobe® RoboHelp® Server ist eine serverbasierte Hilfelösung, die Feedback von Endbenutzern zu Ihrer Hilfe und Ihren
Wissensdatenbanken in Echtzeit bereitstellt. RoboHelp Server sammelt und protokolliert Daten zu Fragen, die
Benutzer bei der Suche nach Inhalten stellen, und zur Benutzernavigation durch Themen. Die Ergebnisse werden zur
schnellen Interpretation in einem übersichtlichen grafischen Format angezeigt. Ihr Hilfesystem befindet sich auf
einem Server (z. B. Adobe Help Resource Center) und Sie können den Inhalt Ihres Hilfesystems sofort aktualisieren.
RoboHelp Server enthält die Backend-Prozesse, Datenbankfunktionen und ODBC-Verbindungen, die für die
Integration erforderlich sind. RoboHelp Server nutzt das Authoring-Programm, sodass Autoren Inhalte bearbeiten,
Optionen für ein Masterprojekt festlegen, Fenster verwalten und Berichte anzeigen können.
Authoring Tool
RoboHelp HTML
Project A
Project B
Project C
RoboHelp Server
Reports
Database
MS Access
Oracle
MS SQL Server
Servlet Container
Apache Tomcat
Web Server
IIS / Apache HTTP Server
Users
RoboHelp Serverinteraktion mit verschiedenen Komponenten
Hinweis: Mit RoboHelp Server können Sie Ihren Datenbankserver auf einem separaten Computer installieren oder einen
der vorhandenen Datenbankserver verwenden.
Nachverfolgung und Berichterstellung
Adobe RoboHelp Server bietet Endbenutzern bei Fragen die Möglichkeit zur Suche nach Informationen. Benutzer
können Inhalte in jedem Standardbrowser und auf jedem Betriebssystem anzeigen. Beliebig viele Benutzer haben
Zugriff auf die veröffentlichten Dokumente.
Hinweis: Mithilfe der Eigenschaft maxload in der Datei „robohelp_server.properties“ können Sie die maximale Anzahl
von Datenbankverbindungen für Oracle- und Microsoft SQL Server-Datenbankverwaltungssysteme definieren.
RoboHelp Server verfolgt die folgenden Arten von Daten:
• Ort der Hilfeanforderung durch Benutzer: Identifiziert den Ort, an dem Benutzer bestimmte Informationen
wiederholt anfordern.
• Wie Benutzer suchen: Suchen, die Benutzer wiederholt durchführen. Diese Daten können erfasst werden, um
häufig gesuchte Informationen an eine deutlich sichtbare Stelle im Inhalt zu verschieben und den Zugriff so zu
erleichtern. Sie können mit diesen Informationen außerdem nach Informationslücken suchen und die Titel von
Überschriften verbessern, um für eine intuitivere Navigation zu sorgen.
• Navigation durch Online-Inhalte: Verfolgt, wie Benutzer nach Informationen in Online-Inhalten suchen und wie
häufig sie auf bestimmte Informationen wie Überschriften und Artikel zugreifen. Diese Informationen sind auf
Themenebene verfügbar.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
8
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
• RoboHelp Server verfolgt alle Details zu Betriebssystemen und Browsern. Anhand dieser Informationen können
Sie die Inhaltsqualität für die von Benutzern bevorzugten Browser verbessern.
Automatische Projektzusammenführung
Sie können gleichzeitig an mehreren Projekten arbeiten und sie zur Laufzeit zusammenführen.
Beim Erstellen eines Online-Informationssystems können Autoren ihre Inhalte entsprechend ihren eigenen
Zeitplänen entwickeln und veröffentlichen. RoboHelp Server bietet eine automatische Projektzusammenführung. So
können Autoren gleichzeitig an verschiedenen Teilen eines Projekts arbeiten und sie auf demselben Server
veröffentlichen. Wenn Endbenutzer Inhalte aufrufen, wird Ihnen ein nahtloses Online-Informationssystem angezeigt.
Sie brauchen weder Quellen freizugeben noch sind sie von einem Autor oder einem Projekt abhängig: Alle separaten
Projekte sind zusammengeführt, wenn Benutzer auf den Inhalt zugreifen. Mithilfe der Schaltflächen „Index“, „Inhalt“
und „Suche“ können Benutzer durch alle Projekte navigieren.
Standardmäßig werden die Projekte dem Inhaltsverzeichnis in der Reihenfolge hinzugefügt, in der sie auf dem Server
veröffentlicht wurden. Sie können diese Reihenfolge auf der Seite „Projekte“ der Web Admin-Schnittstelle anpassen.
Wenn Sie Projekte zusammenführen, bleiben alle Projektdateien im Authoring-Programm erhalten. Die
Schlüsselwörter aus den Indizes und Glossarbegriffe werden jedoch bei Laufzeit kombiniert, oder wenn Endbenutzer
über den Server auf das System zugreifen.
Unterstützung für andere Sprachen als Englisch
Die Laufzeitschnittstelle (einschließlich Inhaltsverzeichnis, Index, Glossar und Suche) kann automatisch lokalisiert
werden. Autoren können Projekte, die in verschiedenen Sprachen geschrieben wurden, auf demselben Server
veröffentlichen. Sie können den Anzeigetext auf der Benutzeroberfläche des Online-Systems in eine andere Sprache
ändern, auch den Text auf den Schaltflächen „Inhalte“, „Index“ und „Suche“.
Darüber hinaus können Endbenutzer eine Volltextsuche nach Online-Inhalten in ihrer jeweiligen Sprache
durchführen. Dank dieser Flexibilität können Autoren Inhalte in anderen Sprachen als Englisch entwickeln und von
serverbasierten Online-Informationsdiensten profitieren.
Integration mit SharePoint
RoboHelp-Versionen 10 und höher stellen eine native Integration mit Microsoft SharePoint bereit. Durch diese
Integration wird ein lückenloser Arbeitsablauf mithilfe von SharePoint als Inhaltsrepository gewährleistet. Dadurch
können außerdem RoboHelp-Assets für alle Projekte und Benutzer freigegeben werden. Sie können den SharePointArbeitsbereich als Repository für Ihre mit RoboHelp erstellte PDF-Reviews verwenden und den RoboHelp-Inhalt auf
dem SharePoint-Server freigeben.
Verwenden Sie SharePoint als Inhaltsrepository für folgenden RoboHelp-Inhalt: RoboHelp unterstützt
Versionskontrolle für Microsoft SharePoint 2010 und höher nativ. Das heißt, dass Sie keine Plugins von Drittanbietern
installieren müssen. Fügen Sie Ihre RoboHelp-Projekte dem SharePoint-Repository hinzu. Dann können Sie Dateien
ein- und auschecken und andere Vorgänge zur Versionskontrolle von RoboHelp aus durchführen. Weitere Details
finden Sie unter „Versionskontrolle mit Microsoft SharePoint“ auf Seite 106.
Veröffentlichen Sie nativ MultiScreen- und Responsive HTML5-Inhalt auf SharePoint für Desktop und Mobilgeräte:
Veröffentlichen Sie RoboHelp-Inhalt direkt auf der SharePoint-Site von RoboHelp aus und gemäß den Empfehlungen
von Microsoft zu Sicherheit und Kompatibilität. RoboHelp unterstützt die Veröffentlichung der MultiScreen-HTML5und Responsive HTML5-Ausgabe auf SharePoint in seinem nativen Format (ASPX), wobei die Ausgabe in SharePoint
problemlos angezeigt wird. Bei der Anzeige der veröffentlichten Ausgabe werden die Themen im SharePoint-Chrom in
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
9
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erste Schritte
Form einer einzelnen durchgehenden HTML-Seite angezeigt. Weitere Informationen zum Veröffentlichen auf
SharePoint finden Sie auf den SharePoint-Registerkarten in der entsprechenden Dokumentation für:
• „MultiScreen HTML5-Ausgabe generieren“ auf Seite 348
• „Interaktive HTML5-Ausgabe generieren“ auf Seite 353
SharePoint-Assets mit RoboHelp-Projekten und Benutzern verknüpfen: Sie können SharePoint-Assets (z. B. Bilder,
Mulitmedia-Dateien, Captivate-Videos, CSS-Dateien usw.) mit mehreren RoboHelp-Projekten und Autoren
verknüpfen. Live-Verknüpfung in RoboHelp-Ressourcenmanager ist in SharePoint integriert. Das bedeutet, wenn ein
Asset von einem Autor geändert wird, die Änderungen in allen Themen und in allen RoboHelp-Projekten, die dieses
Asset verwenden(verknüpfen), angezeigt wird. Informationen zum Hinzufügen des SharePoint-Speicherorts finden
Sie unter „Hinzufügen eines freigegebenen Speicherorts“ auf Seite 445.
RoboHelp-Inhalte im SharePoint-Arbeitsbereich für PDF-Review hosten: Wählen Sie die RoboHelp-Themen aus, die
zum Review gesendet werden sollen. Hosten Sie diese PDF für den Review im SharePoint-Arbeitsbereich und senden
Sie den Link an die Reviewer. Die Reviewer können Review-Kommentare im PDF-Reader hinterlassen, ohne
zusätzliche Softwareprodukte zu installieren. Sie können dann alle Kommentare, die im SharePoint-Arbeitsbereich
gespeichert sind, in das RoboHelp-Projekt mit einem Klick importieren. Details dazu finden Sie unter „PDF-Review“
auf Seite 441.
SharePoint-Versionsmatrix
In der folgenden Matrix finden Sie Informationen zu unterstützten RoboHelp-, SharePoint-Versionen.
RoboHelp
-Version
Versionskontrolle Veröffentlichen
Ressourcenfreigabe
11
SharePoint 2010 +
SharePoint 2007, 2010 + SharePoint 2007, 2010 +
Native Unterstützung:
SharePoint 2010 +
Review
Adobe Acrobat X +
Über das zugeordnete
SharePoint-Laufwerk:
SharePoint 2007
10
SharePoint 2010
Native Unterstützung:
SharePoint 2010
SharePoint 2007, 2010
SharePoint 2007, 2010
Adobe Acrobat X +
Über das zugeordnete
SharePoint-Laufwerk:
SharePoint 2007
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
10
Kapitel 2: Erkunden des Arbeitsbereichs
Arbeitsbereich im Überblick
Für das Erstellen und Bearbeiten von Projekten nutzen Sie verschiedene Elemente wie Pods, Fenster und Leisten. Die
Anordnung dieser Elemente wird als Arbeitsbereich bezeichnet. Der RoboHelp-Arbeitsbereich umfasst Pods,
Fensterbereiche, anpassbare Symbolleisten und Menüs. Erweiterbare Menüs erfassen häufig benutzte Befehle und
zeigen sie auf einer verkleinerten Version des jeweiligen Menüs an. Sie können auch Tastenkombinationen anpassen
und neue Symbolleisten hinzufügen.
D
E
A
F
B
C
RoboHelp-Arbeitsbereich
A. Menüleiste B. Symbolleisten C. Zusammengelegte Pods D. Fensterbereich „Dokument mit Registerkarten“ E. Entwurfseditor F.
Arbeitsbereich-Umschalter
• Die Menüleiste oben enthält die Befehle zum Anzeigen verschiedener Menüs und einen ArbeitsbereichUmschalter.
• Unter der Menüleiste werden verschiedene Symbolleisten angezeigt. Wählen Sie „Ansicht“ > „Symbolleisten“, um
die benötigten Symbolleisten einzublenden oder auszublenden.
• Im Themenfenster oder im Fenster Dokument mit Registerkarten werden die Themen angezeigt, die Sie gerade
bearbeiten. Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“ > „Bearbeitung mehrerer Themen zulassen“, um mehrere Themen
zugleich bearbeiten zu können. Sie können Objekte und Auswahlen durch Kopieren und Einfügen in andere
Themen übertragen. Sie können Themen horizontal und vertikal nebeneinander anordnen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
11
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Im Themenfenster können Sie über die Schaltflächen „Entwurf“ und „HTML“ zwischen dem Entwurfseditor und
dem HTML-Editor wechseln.
Wenn mehrere Themen geöffnet sind, klicken Sie in der rechten oberen Ecke des Fensters „Dokument mit
Registerkarten“ auf den Pfeil nach unten, um eine Liste der geöffneten Themen anzuzeigen und zu einem Thema
zu wechseln.
Über die festen Schaltflächen im Bereich „Dokument mit Registerkarten“ können Sie Themen schnell öffnen und
schließen.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Registerkarte, um die Option zum Speichern und die Option zum
Schließen des aktiven Themas aufzurufen bzw. die Optionen zum Schließen aller Themen oder zum Schließen aller
Themen außer dem aktiven zu erhalten und um horizontale bzw. vertikale Registerkartengruppen zu erstellen.
• Verschiedene Pods wie Projektmanager-, Projekteinrichtungs-, Ressourcenmanager- und EinzelquellenlayoutPod unterstützen Sie bei den verschiedenen Schritten der Projekterstellung und dem Generieren der erforderlichen
Ausgabe. Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“, um die benötigten Pods einzublenden oder auszublenden.
Im Kontextmenü der Titelleiste eines Pod finden Sie Optionen wie „Verankerbar“, „Unverankert“ und „Dokument
mit Registerkarten“, mit denen Sie Pods anordnen können. Das Menü enthält außerdem Optionen zum
Ausblenden und Schließen des Pods.
Verwenden von Pods
Pods sind Bereiche für den Arbeitsablauf, die Sie an beliebigen Stellen im Anwendungsfenster schweben lassen oder
andocken können. Sie bieten schnellen, zentralen Zugriff auf logisch gruppierte Funktionen. Beispielsweise können
Sie vom Einzelquellen-Pod verschiedene Layouts auswählen und erzeugen.
Mit flexiblen Optionen ermöglicht RoboHelp schnellen Zugriff auf die am häufigsten verwendeten Pods und Projekte.
Sie können einen Pod an eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm oder auf einen anderen Monitor verschieben. Sie
können die Funktion zum automatischen Ausblenden der Pods verwenden, um sie auf der Benutzeroberfläche
anzuzeigen oder auszublenden.
Einen Pod anzeigen
❖ Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „[Pod-Name]“.
Pods anordnen
• Klicken Sie auf die Titelleiste eines Pods und ziehen Sie ihn zum gewünschten Teil des Bildschirms.
• Ändern der Pod-Darstellung
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie in der rechten oberen Ecke eines Pods auf den Pfeil nach unten.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Titelleiste des Pods.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Verankerbar Verankert einen im unverankerten Status oder im Status „Dokument mit Registerkarten“
befindlichen Pod.
Schließen Schließt den Pod.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
12
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Unverankert Hebt die Verankerung eines im verankerten Status oder im Status „Dokument mit Registerkarten“
befindlichen Pods auf.
Automatisch ausblenden Befestigt den Pod oder hebt seine Befestigung auf, wenn er sich nicht im Status
„Dokument mit Registerkarten“ befindet.
Dokument mit Registerkarten Öffnet den Pod auf einer neuen Registerkarte des Themenfensters.
Podtypen
Starter-Pod
Der Starter-Pod bietet Links zu häufigen Befehlen und zur Produktdokumentation.
Zuletzt bearbeitete Projekte Öffnen Sie zuletzt bearbeitete Projekte (bis zu zehn Projekte werden aufgelistet) und
andere Projekte.
Neu erstellen Wählen Sie den zu erzeugenden Hilfetyp.
Importieren Importieren Sie ein Hilfeprojekt, beispielsweise ein HTML-Hilfeprojekt, Word-Dokument oder einen
beliebigen anderen verfügbaren Projekttyp.
Ressourcen Greifen Sie auf Foren, Entwicklungszentren, Knowledgebase-Artikel, vollständige Online-Hilfe, Videos
und andere Online-Inhalte zu.
Greifen Sie auf die neuesten Lernressourcen im Starter-Pod zu. Sie können diese Informationen auch ausblenden,
indem Sie die Option „Lernressourcen auf Starterseite anzeigen“ in den allgemeinen Einstellungen deaktivieren.
Projektmanager-Pod
Der Projektmanager-Pod enthält mehrere Ordner, in denen Sie Projektdateien erstellen und löschen oder ihre
Eigenschaften bearbeiten können. Er enthält außerdem Ordner für verschiedene wichtige Projektkomponenten, z. B.
Inhaltsverzeichnis, Index und Glossar.
Wenn das Projekt zahlreiche Themen umfasst, blenden Sie zuerst den Ordner „Projektdateien“ aus, um die anderen
Ordner anzuzeigen.
Verwandte Hilfethemen
„Ordner im Projektmanager“ auf Seite 35
Projekteinrichtungs-Pod
Der Projekteinrichtungs-Pod enthält Ordner:
Fenster Behälter für Ausgabe. Benutzerspezifische Fenster für Projekte werden in diesem Ordner gespeichert. Durch
Doppelklicken auf ein Fenstersymbol können Sie Fenstereigenschaften ändern.
Vorgabeseiten Nutzen Sie Masterseiten, um Informationen wiederholt zu verwenden und das Erscheinungsbild
mehrerer Themen zu vereinheitlichen.
Skins Verwenden Sie Skins bei WebHelp- oder FlashHelp-Projekten, um das Erscheinungsbild des Hilfesystems zu
ändern. Damit können Sie die Ausgabe durch bestimmte Formatierungen interessanter gestalten oder an Ihre
Firmenwebsite anpassen. Mit Skins können Farben, Schaltflächen, Text, Schriften, Symbole, Hintergründe,
Multimedia-Objekte (FlashHelp-Projekte), Bilder für Inhaltsverzeichnissymbole, Navigationsschaltflächen und vieles
mehr angepasst werden.
Bildschirmprofile Behälter für in der MultiScreen-HTML5-Ausgabe verwendete Bildschirmprofile.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
13
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Bildschirmlayouts Behälter für in der MultiScreen-HTML5-Ausgabe verwendete Bildschirmlayouts.
Kontextsensitive Hilfe Behälter für den Ordner „Zuordnungsdateien“ und den Ordner „Direkthilfe-Projektdateien“.
• Nutzen Sie den Zuordnungsdateien-Ordner für den Zugriff auf Zuordnungsdateien und zur Durchführung der
häufigsten kontextabhängigen Hilfeaufgaben auf Fenster-Ebene.
• Verwenden Sie den Ordner für Direkthilfe-Projektdateien für kontextsensitive Hilfe auf Feldebene in HTMLHilfeprojekten.
Verwandte Hilfethemen
„Fenster“ auf Seite 423
„Masterseiten“ auf Seite 130
„Skins“ auf Seite 415
„Bildschirmprofile“ auf Seite 430
„Bildschirmlayouts“ auf Seite 432
„Allgemeines zu kontextsensitiver Hilfe“ auf Seite 264
„Zuordnungsdateien und Zuordnungs-IDs“ auf Seite 265
Snippets-Pod
Fügen Sie einem Projekt benutzerdefinierte HTML-Code-Snippets hinzu, die sich später in gewünschte Themen
einfügen lassen. Wenn Sie Änderungen an einem Code-Snippet vornehmen, das von mehreren Themen gemeinsam
genutzt wird, werden diese Änderungen in alle betroffenen Themen übernommen.
Snippets werden als separate Dateien mit der Erweiterung „.hts“ in einer Snippetbibliothek gespeichert. Im SnippetsPod können Sie sie in Kategorien einteilen und diese zur einfacheren Übersicht erweitern bzw. reduzieren. Die
Kategorienamen werden sortiert im Snippets-Pod und im Dialogfeld „Einfügen“ angezeigt. Sie können ein Snippet an
die gewünschte Stelle innerhalb eines Themas ziehen. Sie können Snippets auch auswählen und dann kopieren,
duplizieren oder löschen. Wählen Sie die Vorschauoption im Kontextmenü, um ein Snippet in der Vorschau zu
betrachten.
Verwandte Hilfethemen
„Snippets als Einzelquellenelemente“ auf Seite 171
Pod „Formatvorlagen und Formatierung“
Nutzen Sie den Pod „Formatvorlagen und Formatierung“, um Formatvorlagen schnell anwenden zu können. Wählen
Sie eine Formatvorlage aus dem Pod und wenden Sie sie auf den im Thema ausgewählten Textbereich an. Sie können
eine Formatvorlage direkt im Pod erstellen oder bearbeiten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen
einer Formatvorlage, die Sie umbenennen, löschen oder in der Vorschau betrachten möchten.
Hinweis: Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“, um den Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ anzuzeigen. Sie
müssen ein Thema öffnen, um den Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ anzeigen zu können.
Verwandte Hilfethemen
„Formatvorlagen mithilfe des Pods „Formatvorlagen und Formatierung“ erstellen“ auf Seite 179
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
14
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Pod für benutzerdefinierte Variablen
Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen über den Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ zur Verfügung:
• Erstellen, Bearbeiten oder Löschen von Variablen
• Erstellen, Bearbeiten oder Löschen von Variablensätzen
• Stellen Sie angepasste Laufzeitwerte für verschiedene Variablensätze zur Verfügung, während Sie die Ausgabe
generieren.
• Formatieren von Variablenwerten
Verwandte Hilfethemen
„Benutzerdefinierte Variablen“ auf Seite 168
Fehlerlisten-Pod
Der Fehlerlisten-Pod enthält Schaltflächen für Fehler, Warnungen und Benachrichtigungen, die angezeigt werden,
wenn Sie ein Thema oder eine Masterseite prüfen. Sie können auf diese Schaltflächen klicken, um die entsprechenden
Informationen in der Fehlerliste anzuzeigen. Die Beschriftung von Schaltflächen zeigt die Anzahl der Fehler,
Warnungen und Benachrichtigungen. Sie können auf diese Schaltflächen klicken, um die entsprechenden
Informationen anzuzeigen.
Ausgabeansichts-Pod
Der Ausgabeansichts-Pod zeigt wichtige Fehler, Warnungen und Meldungen an, die von RoboHelp beim Importieren
des Inhalts oder beim Generieren der Projektausgabe erfasst wurden. Über die Symbolleiste oder mithilfe von
Rechtsklickoptionen können Sie speichern, kopieren, auswählen und das Protokoll löschen.
Werkzeugkasten-Pod
Der Werkzeugkasten-Pod enthält Verknüpfungssymbole für den Zugriff auf verschiedene Werkzeuge, die zum
Lieferumfang von RoboHelp gehören. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Werkzeuge hinzuzufügen.
Graphics Locator, HTML Help Studio und „Größe ändern“ gehören zu den Standardwerkzeugen.
Ressourcenmanager-Pod
Der Ressourcenmanager speichert alle gemeinsamen, projektübergreifenden Ressourcen und ermöglicht schnellen
Zugriff auf gemeinsame Ressourcendateien und deren Verwaltung.
Freigegebene Speicherorte Geben Sie die freigegebenen Ordner an, in denen Ressourcendateien zur Verwendung in
verschiedenen Projekten gespeichert sind. Ein freigegebener Speicherort kann Dateien beliebigen Typs enthalten. Im
Ressourcenmanager werden jedoch nur Dateien angezeigt, deren Typ mit den über „Kategorien
hinzufügen/bearbeiten“ festgelegten Dateitypen übereinstimmt.
Kategorien Geben Sie Kategorien an, um die Ressourcen nach Dateitypen zu ordnen. Beispiel: Sie können eine
Kategorie namens „Video“ hinzufügen und sie mit den Dateitypen FLV, SWF und AVI verknüpfen.
Dateitypen Listen Sie die mit einer Kategorie verknüpften Erweiterungen auf. Beispiel: Listen Sie für die Kategorie
„Bilder“ alle Dateitypen auf, die vom Ressourcenmanager als Bilder behandelt werden sollen.
Verknüpfte Ressourcen Verwalten Sie verknüpfte Ressourcen (im Projekt verwendete Ressourcen mit
Verknüpfungen zu den Originalversionen an freigegebenen Speicherorten). Synchronisieren Sie Originalversion und
Kopie, entfernen Sie Verknüpfungen, um die automatische Verfolgung von Aktualisierungen zu beenden, oder
ersetzen Sie Verknüpfungen, um auf andere Ressourcen desselben Dateityps zu verweisen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
15
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Verwandte Hilfethemen
„Freigegebene Ressourcen verwalten“ auf Seite 444
Pod „Externe Inhaltssuche“
Im Pod „Externe Inhaltssuche“ können Sie URLs für den Inhalt angeben, der außerhalb des Hilfesystems (z. B. in
Blogs) verfügbar ist. Dann ordnen Sie die URLs Begriffen zu, nach denen der Benutzer wahrscheinlich suchen wird.
Indem Sie den Inhalt auf diese Weise pflegen, optimieren Sie die Suche für die Benutzer und erleichtern den Zugriff
auf benutzergenerierte Inhalte.
Verwandte Hilfethemen
„Externe Inhaltssuche“ auf Seite 241
Pod RoboHelp-Server
Der Pod „RoboHelp-Server“ ermöglicht Ihnen, eine Verbindung zum RoboHelp-Server zu erstellen. Sie können die
Servereinrichtung konfigurieren, indem Sie WebHelp Pro oder FlashHelp Pro als primäres Layout wählen.
Sie können Servername:port/context-name/server eingeben und eine Verbindung dorthin aufbauen, um Ihre
Projekte zu veröffentlichen.
Hinweis: Standardmäßig nutzt RoboHelp das Protokoll „http“. Um anzugeben, dass das Protokoll „https“ verwendet
werden soll, geben Sie „https://Servername:port/context-name/server“ ein.
Umgebungen
Eine RoboHelp-Umgebung bezieht sich auf die Anordnung der verschiedenen Arbeitsplatzkomponenten (Pods) im
Hauptfenster der Anwendung. Wenn Sie den aktuellen Arbeitsbereich als benannte Umgebung speichern, können Sie
diesen Arbeitsbereich wiederherstellen, nachdem Sie einen Pod verschoben oder geschlossen haben. Die Namen der
gespeicherten Umgebungen werden rechts in der Menüleiste im Menü „Arbeitsbereich“ angezeigt.
Erstellen und Speichern von Umgebungen
Sie können mehrere Umgebungen für ein Projekt erstellen. Es kann jeweils nur eine Umgebung geladen werden.
1 Pods anordnen.
2 Klicken Sie im Arbeitsbereich-Umschalter auf den Pfeil nach unten und wählen Sie „Umgebung speichern“.
3 Geben Sie einen Dateinamen zusammen mit der Dateierweiterung .RHS ein.
4 Wählen Sie für Ihre Umgebung einen Speicherort. Der Standardspeicherort ist C:\Dokumente und
Einstellungen\[Benutzername]\Meine Dokumente\Meine RoboHelp-Projekte.
Hinweis: Eine RHS-Datei kann mit anderen Autoren ausgetauscht werden.
Laden von Umgebungen
1 Klicken Sie im Arbeitsbereich-Umschalter auf den Pfeil nach unten und wählen Sie „Umgebung laden“.
2 Wechseln Sie zu einer .RHS-Datei und wählen Sie sie aus.
3 Klicken Sie auf „Öffnen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
16
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Hinweis: Die letzte Umgebung, die Sie vor dem Schließen von RoboHelp verwendet haben, wird beim nächsten Öffnen
von RoboHelp wieder verwendet.
Wiederherstellen der Standardumgebung
❖ Klicken Sie im Arbeitsbereich-Umschalter auf den Pfeil nach unten und wählen Sie „Standardumgebung“.
Löschen von Umgebungen
❖ Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Löschen Sie die RHS-Datei aus ihrem Speicherort.
• Wählen Sie „Start“ > „Ausführen“. Geben Sie im Feld „Öffnen“ den Befehl „regedit“ ein und klicken Sie auf
„OK“. Suchen Sie die Variable „MRUENVFile[n]“ in „HKEY_CURRENT_USER > Software > Adobe >
RoboHelp > 11.00 > Common“ und löschen Sie die der Variable zugewiesene Zeichenfolge.
Menüs und Symbolleisten
Anpassen von Menüs
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Symbolleiste und wählen Sie „Anpassen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Befehle“.
3 Wählen Sie in der Kategorieliste die Option „Neues Menü“.
4 Klicken Sie im Befehlsbereich die Option „Neues Menü“ und ziehen Sie es an die gewünschte Anzeigeposition in
der Menüleiste.
5 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „Neues Menü“ und klicken Sie in das Feld „Name“.
6 Geben Sie den gewünschten Menünamen ein und drücken Sie die Eingabetaste.
7 Wählen Sie unterschiedliche Kategorien aus und ziehen Sie die gewünschten Befehle in das Menü.
8 Klicken Sie auf „Schließen“.
9 Starten Sie RoboHelp-HTML neu, um die Änderungen beizubehalten.
Anpassen von Symbolleisten
1 Wählen Sie „Anzeigen“ > „Symbolleisten“ > „Anpassen“.
Hinweis: Sie können auch mit der rechten Maustaste auf die Symbolleiste klicken und „Anpassen“ auswählen.
2 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Klicken Sie auf die Registerkarte „Symbolleiste“, um eine Symbolleiste zu erzeugen. Klicken Sie auf „Neu“, geben
Sie einen Namen ein und klicken Sie auf „OK“.
• Klicken Sie auf die Registerkarte „Befehle“, um einer Symbolleiste ein Element hinzuzufügen. Wählen Sie eine
Kategorie aus und ziehen Sie einen Befehl auf die Symbolleiste.
• Um ein neu hinzugefügtes Symbolleistenelement zu bearbeiten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das
Symbol in der Symbolleiste und wählen Sie Optionen wie „Löschen“ und „Name“. Die Option „Gruppierung“
beginnen fügt einen Trennbalken links des Elements ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
17
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Sie können ein kaufmännisches Und-Zeichen (&) im Namen verwenden, um Tastatur-Kurzbefehle
hinzuzufügen . Im Menü Format geht beispielsweise ein kaufmännisches Und-Zeichen dem Buchstaben „o“ in
„Format“ voraus. Um mithilfe des Tastatur-Kurzbefehls auf das Menü Format zuzugreifen, drücken Sie die Tasten
Alt + O.
• Um ein Schaltflächenbild zu bearbeiten, klicken Sie auf die gewünschte Schaltfläche und wählen Sie die Option
„Schaltflächenbild bearbeiten“. Ändern Sie das Bild mithilfe der Werkzeuge im Schaltflächen-Editor.
Überprüfen Sie das Ergebnis in der Vorschau und klicken Sie auf „OK“.
• Klicken Sie zum Bearbeiten von Menü- und Symbolleistenelementen die Registerkarte „Optionen“. Legen Sie
die folgenden Optionen fest:
Menüs immer vollständig anzeigen Aktivieren Sie diese Option, um alle verfügbaren Menüs anzuzeigen. Siehe
„Aktivieren und Deaktivieren von Smartmenüs“ auf Seite 17.
Nach kurzer Verzögerung vollständige Menüs anzeigen Aktivieren Sie diese Option, um wenige Menüs beim
Start der Anwendung sowie weitere Menüs nach einer kurzen Verzögerung anzuzeigen.
Verwendungsdaten von Menü- und Symbolleisten zurücksetzen Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die
Daten aller neuen oder geänderten Befehle, die Sie verwendet haben, zu löschen und die Standardeinstellungen
wiederherzustellen.
Große Symbole Aktivieren Sie diese Option, um große Symbole für die Menüs anzuzeigen.
Bildschirmtipps in Symbolleisten anzeigen Aktivieren Sie diese Option, um Bildschirmtipps bei Symbolleisten
anzuzeigen.
Anzeigen von Tastaturbefehlstasten in Bildschirmtipps Wählen Sie diese Option, um Tastenkombinationen in
Bildschirmtipps anzuzeigen.
Menüanimationen Hier können Sie einen Animationstyp im Popupmenü auswählen.
Verwandte Hilfethemen
„Tastenkombinationen erstellen“ auf Seite 17
„Anpassen von Menüs“ auf Seite 16
Aktivieren und Deaktivieren von Smartmenüs
Smart-Menüs zeigen nur die am häufigsten verwendeten Befehle an. Um auf die verborgenen Befehle zuzugreifen,
klicken Sie den Abwärtspfeil am Ende des Befehlsmenüs.
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Symbolleiste.
2 Wählen Sie „Anpassen“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Optionen“.
4 Aktivieren oder deaktivieren Sie unter „Personalisierte Menüs und Symbolleisten“ die Option „Immer vollständige
Menüs anzeigen“.
Erstellen oder Entfernen von Tastenkombinationen
Tastenkombinationen erstellen
1 Wählen Sie „Anzeigen“ > „Symbolleisten“ > „Anpassen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
18
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Tastatur“.
3 Wählen Sie eine Befehlskategorie.
4 Wählen Sie den Befehl, dem Sie einen Tastenkombination zuweisen möchten.
5 Geben Sie den Tastaturbefehl in das Feld „Neue Tastenkombination drücken“ ein.
6 Klicken Sie auf „Zuweisen“.
Entfernen oder Zurücksetzen von Tastaturbefehlen
1 Wählen Sie „Anzeigen“ > „Symbolleisten“ > „Anpassen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Tastatur“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um einen Tastaturbefehl zu entfernen, wählen Sie die Kategorie und den Befehl für den zu entfernenden
Tastaturbefehl. Wählen Sie den Tastaturbefehl in „Tastenbelegungen“ und klicken Sie auf „Entfernen“.
• Um die Standardeinstellungen für alle Tastaturbefehle wiederherzustellen, klicken Sie auf „Alle zurücksetzen“.
Konfigurieren allgemeiner Einstellungen
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“. Klicken Sie auf „Allgemein“ und legen Sie die folgenden Optionen zur
Verwendung des Programms und zum Arbeiten mit Projektdateien fest:
Standardsprache und andere Voreinstellungen festlegen
Standardsprache für neue Projekte Mit dieser Option können Sie die Standardsprache für jedes mit RoboHelp
erstellte Projekt ändern.
Unterstriche in Dateinamen verwenden Themendateinamen mit Unterstrichen zwischen den Wörtern (Beispiel:
My_Help_Topic.htm) werden gespeichert. Bei HTML-Hilfeprojekten müssen die Dateinamen statt Leerzeichen
Unterstriche enthalten. Durch diese Konvention können Bücher und Seiten mit den zugehörigen Themeninhalten
abgeglichen werden, die an der rechten Seite des Viewers angezeigt werden.
Automatisch nach Updates suchen Das Programm sucht nach dem Beenden des Programms nach Updates. Sie
können diese Option auch über „Hilfe“ > „Nach Updates suchen“ aktivieren.
Bearbeitung mehrerer Themen zulassen Öffnet Themen im Entwurfseditor auf unterschiedlichen Registerkarten zur
Bearbeitung. Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie im Einzelthemamodus arbeiten möchten.
Projektcache (CPD-Datei) vor dem Öffnen von Projekten löschen Steuert, ob die alte <Projektname>.cpd-Datei beim
Öffnen eines neuen Projekts gelöscht und eine neue <Projektname>.cpd-Datei aus den Projektdateien erstellt wird.
Veraltete Dateien automatisch kompilieren Beim Anzeigen oder Veröffentlichen des Projekts erstellt das Programm
automatisch ein Primärlayout, wenn die Ausgabedateien veraltet sind. Wenn diese Option deaktiviert ist, fordert das
Programm das Erzeugen des Primärlayouts an, falls die Ausgabedateien veraltet sind.
Ausgabeansicht automatisch anzeigen Zeigt die Ausgabeansicht im unteren Bereich des Programmfensters an, wenn
ein Projekt generiert wird.
In RoboHelp bearbeitete Themen in HTML konvertieren Konvertiert in RoboHelp erstellte oder bearbeitete XHTML-
Themen bei der Ausgabe in HTML. Themen, die in Editoren anderer Hersteller erstellt oder bearbeitet wurden,
werden nicht konvertiert.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
19
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erkunden des Arbeitsbereichs
Lernressourcen auf Startseite anzeigen Der Bereich für verschiedene Lernressourcen, wie Webinare, Video-Tutorials
und Whitepaper, wird auf der Startseite ein- oder ausgeblendet.
Aktivieren und Deaktivieren von Bestätigungen
Eingabeaufforderung anzeigen, wenn eine Datei gespeichert wird Die Option „Datei gespeichert“ ist standardmäßig
deaktiviert. Änderungen am aktuellen Thema werden gespeichert, wenn Sie ein anderes Thema öffnen oder das
Projekt ohne Speichern schließen. Diese Einstellung kann hier gegebenenfalls deaktiviert werden. Wenn Sie
z. B.Änderungen an einem Thema vornehmen und den Inhalt wiederherstellen möchten, können Sie das
automatische Speichern vorübergehend aussetzen.
Eingabeaufforderung anzeigen, wenn automatisch generierte Themen aus verknüpften Dokumenten geändert
werden Sie können die Anzeige einer Benachrichtigung bei Änderung von Themen aus verknüpften Word- oder
FrameMaker-Dokumenten aktivieren oder deaktivieren.
Aktivieren, Deaktivieren oder Zurücksetzen von Benachrichtigungen
Benachrichtigungen sind standardmäßig aktiviert. Bei einigen Benachrichtigungen wird eine Option angezeigt
(„Diese Meldung nicht mehr anzeigen“), mit der ihre erneute Anzeige unterdrückt werden kann.
• Um alle Benachrichtigungen zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wählen Sie „Extras“ > „Optionen“ > „Allgemein“
> „Benachrichtigungen nicht anzeigen“ oder heben Sie diese Auswahl auf.
• Um die Standardeinstellungen für alle Benachrichtigungen wiederherzustellen, klicken Sie auf „Alle zurücksetzen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
20
Kapitel 3: Projekte
Grundlegendes zu Projekten
Allgemeines zu Projekten
Projekte enthalten die Quelldateien, aus denen das endgültige Hilfesystem entsteht. Hilfeautoren arbeiten mit den
Projektdateien und Hilfenutzern wird die Ausgabe angezeigt. Für die CHM-Ausgabe enthält das Projekt den von
Ihnen eingerichteten Inhalt mit zugehörigen Eigenschaften, beispielsweise das Aussehen des Ausgabefensters usw.
Der Entwickler bestimmt das Fenster für die Ausgabeformate WebHelp und FlashHelp oder lässt die Ausführung in
Ihrem Browserfenster zu. Durch das Erstellen von Ordnern im Projektmanager lassen sich Themen in einem
strukturieren Hilfesystem organisieren.
Projekte sind Gruppen von Dateien. Die Projektdatei (.xpj-Datei) enthält Angaben zum Inhalt und zu den
Eigenschaften des Projekts. Bei jeder Änderung, die Sie am Projekt vornehmen, wird diese Datei (und weitere
betroffene Dateien) automatisch aktualisiert. Projektdateien besitzen folgende Komponenten:
Inhalt Projektdateien enthalten neben dem Themeninhalt auch Informationen über den Speicherort der Themen,
Bilder, des Inhaltsverzeichnisses und anderer Dateien.
Eigenschaften Projekte enthalten auch Einstellungen wie den Projekttitel, die gewünschte Sprache und die genutzten
Fenster. Beim erstmaligen Erstellen eines Projekts werden grundlegende (Standard-) Einstellungen verwendet.
Ändern Sie diese Einstellungen je nach Designwünschen.
Navigation Projekte enthalten ein Inhaltsverzeichnis, einen Index und die Volltextsuche.
Die Elemente eines Projekts lassen sich an verschiedenen Stellen anzeigen, beispielsweise im Projektmanager, dem
Pod für Einzelquellenlayouts oder dem Dialogfeld „Projekteinstellungen“. Zusätzlich lassen sich auch verschiedene
Berichte erzeugen („Extras“ > „Berichte“), in denen der Projektstatus, doppelt vorhandene Themen, die mit dem
Hilfesystem verteilten Dateien usw. zusammengestellt sind.
Komponenten von Hilfeprojekten
Hilfesysteme bestehen aus unterschiedlichen Komponenten, die von dem zu erzeugenden Hilfeformat abhängig sind.
Projekte RoboHelp HTML erzeugt eine Hauptprojektdatei (mit der Erweiterung .xpj), in der Angaben zu den
Themen, Bildern und sonstigen Dateien des Projekts enthalten sind. (Durch das Öffnen dieser Datei wird das Projekt
selbst geöffnet.) In den Projektdateien sind auch die Einstellungen enthalten, mit denen die Darstellung und
Funktionalität des Hilfesystems beeinflusst werden.
Themen Die grundlegende Einheit eines Hilfesystems sind die Themen. Die Themen sind die erläuternden Texte zum
Programm, die bei Bedarf durch Bilder usw. ergänzt werden können. Der Hilfeautor bestimmt den Inhalt, das Format
und die Organisation der Themen.
Inhaltsverzeichnis Falls ein Inhaltsverzeichnis eingefügt wurde, sieht der Benutzer nach dem Öffnen des Hilfesystems
die Registerkarte oder Schaltfläche „Inhalt“. Das Inhaltsverzeichnis stellt eine hierarchische Übersicht aller Inhalte des
Hilfeprojekts dar. Diese Übersicht dient dem Benutzer zur Navigation und zur Auswahl von Themen aus der
Registerkarte „Inhalt“.
Indizes Falls ein Index eingefügt wurde, sieht der Benutzer nach dem Öffnen des Hilfesystems die Registerkarte oder
Schaltfläche „Index“. Der Hilfeindex zeigt eine mehrstufige Liste mit Themen, Schlüsselwörtern und Ausdrücken an,
die Sie erstellt haben.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
21
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Volltextsuche Über die Volltextsuche kann der Benutzer den Inhalt nach bestimmten Wörtern oder Ausdrücken
durchsuchen.
Verknüpfungen und Navigation Der Benutzer navigiert im Hilfesystem durch das Klicken auf Verknüpfungen. Der
Hilfeautor entwickelt die Strategie zum Verknüpfen der Themen. Die häufigsten Verknüpfungen verbinden ein
Thema mit einem anderen. Verknüpfungen können auch auf Themen anderer Hilfesysteme verweisen, auf
unterschiedliche Ausgabeformate, oder sogar auf eine Website oder auf eine Anwendung.
Formatvorlagen Das Formatieren von Themen erfolgt über Formatvorlagen. Formatvorlagen sind benannte Formate,
die Sie gestalten und auf Texte anwenden, um ein einheitliches Layout und Aussehen zu gewährleisten.
Bild- und Multimediadateien Durch das Hinzufügen von Bild- und Multimediadateien wird das Hilfesystem um
Grafiken, Sounds, Video, Animationen und andere Elemente erweitert.
Fenster Fenster sind Rahmen der Benutzeroberfläche, in denen Themen angezeigt werden. In bestimmten
Ausgabeformaten können Sie die Darstellung und die Attribute von Fenstern anpassen. Sie können auch neue Fenster
kreieren, die zu den darzustellenden Inhalt passen. Es können mehrere Fenster gleichzeitig geöffnet sein, von denen
jeweils eines im Dialogfeld „Fenster“ ausgewählt werden kann, das sich durch Klicken auf „Aktivieren“ in den
Vordergrund holen lässt. Durch Klicken auf „Speichern“ lässt sich das Fenster, das den Fokus hat, speichern. Mit der
Funktion „Fenster“ können Sie den in der Ausgabe angezeigten Projekttitel ändern.
Compiler Obwohl der Hilfecompiler nicht Teil der endgültigen Hilfedatei ist, wird ein Compiler in einigen Fällen für
das Erzeugen der Hilfedatei benötigt. Für Microsoft HTML-Hilfeprojekte kombiniert der Compiler beispielsweise die
Quelldateien mit anderen Projektkomponenten. Der Compiler erzeugt aus dieser Kombination eine einzige
Hilfesystemdatei zur Verteilung an die Endbenutzer. (WebHelp- und FlashHelp-Projekte werden nicht kompiliert.)
Viewer und Browser Der Zugriff auf das Hilfesystem erfolgt über ein Viewer-Programm oder den Browser des
Benutzers.
Projektrelevante Dateien
Hauptprojektdatei (.XPJ)
Die Projektdatei (.xpj) beruht auf dem XML-Standard. Das Öffnen von Dateien älterer RoboHelp-Versionen mit der
Erweiterung .mpg ist möglich, diese werden jedoch in XPJ-Dateien umgewandelt.
Ordnerdateien (.FPJ)
In jedem Projektordner befindet sich eine FPJ-Datei, in der der Ordnerinhalt aufgeführt wird. RoboHelp zeigt nur die
Unterordner und Themen an, die in der FPJ-Datei eines Ordners aufgeführt werden.
Alle Unterordner enthalten ihre eigene FPJ-Datei. Abgesehen von der FPJ-Datei für den Projektordner werden alle
FPJ-Dateien nach ihrem jeweiligen Ordner benannt.
Der Name der FPJ-Datei für den Projektordner lautet root.fpj. Wenn Sie ein Thema oder einen Unterordner in einem
Ordner hinzufügen, löschen oder umbenennen, wird die Datei „root.fpj“ entsprechend geändert. Das ist auch der Fall,
wenn die Reihenfolge der Themen oder Unterordner im Projektmanager geändert wird.
Dateien mit Einzelquellenlayouts (SSL)
Jedes Einzelquellenlayout besitzt eine eigene SSL-Datei (Single Source Layout). In einer SSL-Datei sind die
Eigenschaften des Einzelquellenlayouts gespeichert. Sie wird geändert, wenn Sie die Eigenschaften bearbeiten. Eine
SSL-Datei wird nicht geändert, wenn ein Einzelquellenlayout generiert, angezeigt oder veröffentlicht wird.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
22
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Auxiliary-Projektdateien (.APJ)
Folgende Komponenten weisen APJ-Dateien auf, die geändert werden, wenn Sie die Komponenten bearbeiten:
• Baggagedateien
• Farben
• Bedingungstags
• Schriftsätze
• Informationstypen
• Zuordnungsdateien
• Popup-Hinweis-Themen
• „Siehe-auch“-Schlüsselwörter
• Skins (nur beim Hinzufügen oder Entfernen von Skins)
• Einzelquellenlayouts (nur beim Hinzufügen oder Entfernen von Einzelquellenlayouts)
• Themenschlüsselwörter
• Themenvorlagen (nur beim Hinzufügen oder Entfernen von Einzelquellenlayouts)
• Fenster
Andere Dateitypen
Wenn Sie die folgenden Komponenten ändern, wird auch die entsprechende Datei geändert:
• Abfolgen (.BRS)
• Themen (.HTM)
• Inhaltsverzeichnis (.HHC)
• Indexdatei (.HHK)
• Glossar (.GLO)
• Bild- und Multimediadateien (verschiedene Dateinamenerweiterungen)
• Stylesheets (.CSS)
Allgemeines zu Ausgabetypen
RoboHelp kann folgende Ausgabetypen erzeugen. Diese Typen gleichen sich in grundlegenden Eigenschaften, weisen
jedoch unterschiedliche Funktionen, Anzeigemöglichkeiten und Plattformbeschränkungen auf.
WebHelp Das Adobe WebHelp-Format eignet sich für Web- oder Desktopanwendungen, Intranet- oder Extranethilfe
und auch Onlinebücher auf praktisch allen Plattformen und Browsern. WebHelp bietet außerdem benutzerdefinierte
Navigationsfenster und schnelle Downloads.
WebHelp Pro WebHelp Pro wird für webbasierte Anwendungen verwendet und enthält Funktionen, die nur in
serverbasierter Hilfe verfügbar sind. WebHelp Pro liefert Ihnen Rückmeldungen über die Nutzung des Hilfesystems.
Die Autoren können an separaten Projekten arbeiten und jederzeit veröffentlichen und die Projekte werden zur
Laufzeit auf dem Server zusammengeführt. RoboHelp Server ist zum Generieren von WebHelp Pro erforderlich.
FlashHelp Adobe FlashHelp® nutzt Adobe Flash ® zur Anzeige interaktiver Navigationsfenster, definierbarer
Navigationselemente und Flash-Animationen, sowie für das Streaming von Video, Audio und Grafik. Die Benutzer
benötigen die FlashPlayer-Software.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
23
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
FlashHelp Pro FlashHelp Pro wird für webbasierte Anwendungen verwendet und enthält Funktionen, die nur in
serverbasierter Hilfe verfügbar sind. Die Autoren können an separaten Projekten arbeiten und jederzeit
veröffentlichen und die Projekte werden zur Laufzeit auf dem Server zusammengeführt. RoboHelp Server ist zum
Generieren von FlashHelp Pro erforderlich.
MultiScreen HTML5 Durch MultiScreen-HTML5-Ausgabe können Sie die Darstellung für bestimmte Gerätetypen
optimieren. Sie können unterschiedliche Bildschirmprofile für verschiedene Gerätegruppen hinzufügen und
konfigurieren und MultiScreen-HTML5-Ausgabe für diese Bildschirmprofile generieren. Wenn Benutzer auf ihren
Geräten die Begrüßungsseite der MultiScreen-HTML5-Ausgabe aufrufen, werden sie automatisch zu für das jeweilige
Gerät optimiertem Inhalt weitergeleitet.
Interaktives HTML5 Mit interaktivem HTML5 können Sie eine einzelne Ausgabe generieren, die für alle Ihre
Bildschirme optimiert ist. Interaktives HTML5 passt sich automatisch an den Bildschirm an, den der Benutzer
verwendet, ebenso wie an dynamische Größenänderungen des Bildschirms, z. B. Änderung der Ausrichtung oder
Größenänderung des Browsers.
eBook Mithilfe des eBook-Layouts können Sie die Ausgabe in den Formaten ePub 3 und Kindle Book (MOBI)
erstellen.
Microsoft HTML-Hilfe Microsoft HTML Help wird im Zusammenspiel mit dem Internet Explorer ab Version 4.x
sowohl als unabhängiges als auch als anwendungsbezogenes Hilfesystem für Windows 98 und spätere Versionen
eingesetzt und bietet besondere Funktionen.
Hinweis: Wenn das Hilfesystem auf dem PC des Benutzers laufen muss, wird aufgrund von MicrosoftSicherheitsänderungen jetzt Microsoft HTML Help verwendet, das sich nicht ohne Registrierungsänderungen auf einem
Server installieren lässt. Daher werden in Fällen, in denen das Hilfesystem auf einem Server laufen soll, WebHelp und
FlashHelp verwendet. WebHelp und FlashHelp lassen sich auch lokal ausführen, aber dieses Vorgehen ist nicht
empfehlenswert.
XML Die XML-Ausgabe exportiert im Format Extensible Markup Language (XML) für das Strukturieren, Speichern
und Versenden von Informationen. XML-Dateien nutzen Stylesheets und Handler-Dateien. Handler-Dateien legen
fest, auf welche Weise RoboHelp XML-Dateien, verknüpfte Stylesheets und zugehörige Komponenten importiert oder
erzeugt.
JavaHelp Das System JavaHelp von Sun Microsystems™ wird für Java-Anwendungen eingesetzt und dient der
Bereitstellung des Hilfesystems. Es ist somit kein Autorenwerkzeug. JavaHelp-Funktionen (Inhaltsverzeichnis, Index,
Suchen, Steuerelemente, globales Suchen und Ersetzen, Popups) werden automatisch erstellt, zusammen mit HTMLFunktionen (Verknüpfungen, Schaltfläche „Verwandte Themen“ und Bilddateien).
Oracle Help Oracle Help for Java™ wird für Anwendungen verwendet, die in beliebigen Computersprachen entwickelt
werden. Oracle Help und der ICE 5-Browser bieten über den Oracle-Hilfeviewer Inhaltsverzeichnis, Index,
Volltextsuche, Popups, Kontext-Sensitivität und anpassbare Fenster.
Gedruckte Dokumentation Die erweiterte gedruckte Dokumentation von RoboHelp bietet Kontrolle über Struktur,
Inhalt und Aussehen gedruckter Dokumente. Die inhaltliche Struktur lässt sich an Ihre Erfordernisse anpassen, mittels
CSS- oder Word-Stilvorlagen formatieren, und anschließend im Word- oder PDF-Format ausgeben.
Adobe AIR Mit dem Ausgabetyp von Adobe AIR können Sie eine Hilfe im Adobe AIR-Format generieren. Das
plattformunabhängige Adobe AIR-Hilfeformat bietet Ihnen interessante Erweiterungen:
• Einfache Navigationsmöglichkeiten über Breadcrumbs (Standortverlauf) und andere Navigationshilfen
• Neue Vorlagen und Skins
• Ein großartiges Markenerlebnis und die Möglichkeit, Unternehmenslogos und ein Infofeld in die Hilfe einzufügen
• Ergiebige Funktionen für Kommentare und automatische Aktualisierung.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
24
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Browsergestütztes Hilfesystem mit Offline- und Onlineinhalten
• Möglichkeit, RSS-Feeds hinzuzufügen und auf sie zuzugreifen
• Verbesserte Suche
Anforderungen des Viewers für Endanwender
Endbenutzersystem
WebHelp/Pro
FlashHelp/Pro Microsoft
HTML-Hilfe
JavaHelp*
Oracle
Help
AIR-Hilfe
MultiScreen
HTML5
Windows XP
Webbrowser
SP4 oder höher,
Windows Vista,
Windows 7
Webbrowser
Integrierter
mit Flash Player Viewer
8.0 oder 9.0
JavaHelp
Viewer
OracleHilfeviewer
AIR Help-Runtime
Webbrowser
Mac OS, Linux®
Webbrowser
Webbrowser
Nicht verfügbar JavaHelp
mit Flash Player
Viewer
8.0 oder 9.0
Nicht
verfügbar
AIR Help-Runtime
Webbrowser
iOS, Android
(Geräte)
-/-
-/-
-/-
-/-
Webbrowser
-/-
-/-
* Erfordert JavaHelp Viewer, Sun Java 2 SDK und JavaHelp 1.0 oder aktuellere Versionen dieser Komponenten.
Projekte erstellen und verwalten
Projekte erstellen
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
• Klicken Sie im Starter-Pod unter „Neu erstellen“ auf „Mehr“.
2 Doppelklicken Sie im Dialogfeld „Neues Projekt“ im Bereich „Neu“ auf einen Projekttyp. Sie können den
Projekttyp nach Erstellen des Projekts ändern.
Leeres Projekt Projekte lassen sich in jedem Ausgabeformat anpassen und veröffentlichen. Die
Fenstereinstellungen lassen sich für die Ausgabeformate WebHelp, FlashHelp und HTML Help ändern.
Anwendungshilfe Es lassen sich lokal installierbare Hilfesysteme erstellen. Für das Projekt „Anwendungshilfe“
stehen Beispielthemen mit Hinweisen zur Verfügung, wie die dargestellten Informationen angepasst und geändert
werden können. Beispielsweise lässt sich ein Hilfesystem erstellen, mit dem Informationen zu einem bestimmten
Firmenprodukt dokumentiert werden.
Hinweis: Standardmäßig verwendet „Anwendungshilfe“ keine Masterseiten oder Snippets, diese lassen sich jedoch
jederzeit hinzufügen.
E-Handbücher Es lassen sich Projekte für elektronische Handbücher erstellen, beispielsweise Handbücher für
Angestellte eines Unternehmens. Die Projektvorlage „E-Handbuch“ stellt Ihnen hierzu bereits die relevanten
Ordner und Themen zur Verfügung, die nur noch mit Informationen Ihres Unternehmens ergänzt werden
müssen.
E-Learning Integrieren und organisieren Sie Captivate-Demos in Ihre Projekte. Mit den bereitgestellten Layouts
und Empfehlungen erstellen Sie computergestützte und webbasierte Schulungsinhalte.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
25
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Wissensdatenbank Es lassen sich Wissensdatenbanken erstellen, deren Benutzerschnittstelle einer Wikiseite
ähnelt. Die Projektvorlage „Wissensdatenbank“ enthält Masterseiten, die Sie an Ihren Bedarf anpassen können. Sie
können auch selbstaktualisierende Seiten erstellen.
Webbasierte Anwendungshilfe Es lassen sich Hilfesysteme erstellen, die auf einem Server veröffentlicht werden.
Im Projekt „Webbasierte Anwendungshilfe“ befinden sich Beispielthemen mit Hinweisen zum Erstellen von
Onlinehilfen für Softwareanwendungen.
Abteilungsrichtlinien Es lassen sich Hilfesysteme erstellen, mit denen die Unternehmensrichtlinien für bestimmte
Abteilungen präsentiert werden. Beispiel: Für die Personalabteilung wird ein Hilfesystem erstellt, mit dem die
Richtlinien zur Personalbeschaffung und -auswahl, flexible Arbeitszeiten usw. dargestellt werden.
Wiederherstellungsplan für Notfälle Es lassen sich Hilfesysteme mit Beispielen zum Erstellen einen
Wiederherstellungsplans für Notfälle erstellen.
Onlinehandbuch Es lassen sich Onlinehandbücher für ein Firmenprodukt oder eine Softwareanwendung erstellen.
Richtlinien und Prozesse Es lassen sich Handbücher oder Dokumente erstellen, in denen unternehmenspezifische
Richtlinien und Prozesse aufgelistet werden.
Benutzerdefiniert Projektvorlagen für Hilfeprojekte lassen sich anpassen.
3
Folgende Optionen können im Dialogfeld des Assistenten „Neues Projekt“ festgelegt werden:
• RoboHelp speichert den Projekttitel im Feld „Projekttitel“. Sie können das Feld in Inhaltsthemen, Snippets,
Masterseiten und Bildschirmlayouts einfügen.
• Sie können Deutsch beibehalten oder eine andere Sprache auswählen, um das Projekt zu lokalisieren. Die
Rechtschreibprüfung, Indizierung mit dem Smart Index-Assistenten sowie Teile der Benutzeroberfläche
werden dann lokalisiert.
•
Wenn Sie „Als Standard speichern“ auswählen, wird die ausgewählte Sprache für alle neuen Projekte
verwendet.
4 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Das erste Thema wird im Entwurfseditor auf der rechten Seite geöffnet. Auf der linken Seite wird der Projektmanager
geöffnet. Das erste Thema wird im HTML-Dateiordner (Themen) ausgewählt.
Verwandte Hilfethemen
„Projekteinstellungen ändern“ auf Seite 29
Erstellen eines Projekts durch Importieren von Dokumenten
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie im Starter-Pod aus der Liste „Import“ einen neuen Projekttyp.
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Importieren“ und wählen Sie einen
neuen Projekttyp.
2 Folgen Sie den Eingabeaufforderungen. Das neue Projekt wird in RoboHelp geöffnet.
Erstellen eines Projekts mithilfe von FrameMaker- oder Word-Dokumenten
Neue Projekte lassen sich durch das Importieren von FrameMaker- oder Word-Dokumenten neu erstellen. Während
des Importierens lassen sich die Formatvorlagen dieser Dokumente auf RoboHelp-Formatvorlagen abbilden.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“ und klicken Sie auf „Importieren“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
26
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
2 Markieren Sie die gewünschten FrameMaker- oder Word-Dokumente und klicken Sie auf „OK“.
3 Wählen Sie BOOK-, MIF-, FM-, BK- und FRM-Dateien für FrameMaker aus, oder DOC-, DOCX-, RTF- oder
DOCM-Dateien für Word. Es lassen sich mehrere FrameMaker- oder Word-Dokumente gleichzeitig importieren.
BOOK- und BK-Dateien lassen sich einzeln importieren.
Hinweis: Für andere FrameMaker-Formate als MIF ist FrameMaker 8 erforderlich. Nur bei Vorhandensein der
korrekten Version ist ein Import möglich.
4 Geben Sie den Projekttitel, den Dateinamen und den Speicherort des Projekts ein.
5 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Ein Assistent für neue Projekte fordert Sie zur Auswahl von Optionen für das Abbilden von Inhaltsverzeichnis,
Schlüsselwortverzeichnis oder Glossar auf.
6 Wählen Sie die erforderlichen Optionen und klicken Sie auf „Weiter“.
7 Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
8 Wählen Sie Formatvorlagen aus, die auf RoboHelp-Formatvorlagen abgebildet werden sollen.
Informationen über unterschiedliche Konvertierungsoptionen für FrameMaker-Dokumente finden Sie unter
„Konvertierungsgrundlagen“ auf Seite 73.
Weitere Informationen zu verschiedenen Konvertierungsoptionen für Word-Dokumente finden Sie unter „WordFormatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 55.
9 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Falls Sie im Assistenten auf „Abbrechen“ klicken, werden keine Dateien importiert und das leere Projekt
bleibt geöffnet.
10 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Projekt mithilfe einer DITA-Zuordnungsdatei erstellen
Wichtig: Nur für erfahrene Anwender
Als Voraussetzung für das Importieren einer DITA-Zuordnungsdatei muss das JavaSDK und DITA Open Tool Kit
lauffähig installiert sein. Es sollte auch eine gewisse Erfahrung mit DITA und dem DITA Open Tool Kit vorhanden sein.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Importieren“.
3 Markieren Sie die DITA-Zuordnungsdatei.
4 Klicken Sie auf „OK“.
5 Geben Sie im Assistenten für neue Projekte folgende Angaben ein:
Zu importierende DITA-Zuordnungsdatei Geben Sie hier den Pfad einer gültigen DITA-Zuordnungsdatei ein, die
Sie zum Erstellen eines Projekts importieren möchten. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um
nach einer Datei zu suchen.
Speicherort des Projekts Geben Sie hier den Pfad für das neue Projekt ein.
6 Klicken Sie auf „Weiter“.
7 Legen Sie die im Dialogfeld „Verarbeitungsoptionen“ des Open DITA Tool Kit erforderliche Eingabe fest.
8 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
27
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Verwandte Hilfethemen
„DITA Map-Datei importieren“ auf Seite 90
„Word-Formatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 55
Speichern von Projekten
Speichern Sie häufig während der Arbeit an Projekten.
• Zum Speichern einzelner Dateien wählen Sie „Datei“ > „Speichern“ [Element].
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Alle speichern“, um alle Dateien zu speichern
.
Deaktivieren des automatischen Speicherns
Standardmäßig speichert RoboHelp die Änderungen beim Schließen des Projekts. Die Funktion zum automatischen
Speichern lässt sich bei Bedarf deaktivieren.
1 Wählen Sie im Menü „Extras“ den Befehl „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“.
3 Deaktivieren Sie unter „Optionen“ die Option „Ohne Bestätigung speichern“.
Projekte öffnen
Öffnen eines Projekts beim Starten von RoboHelp
❖ Klicken Sie im Starter-Pod mit kürzlich verwendeten Projekten auf den Projektnamen. Klicken Sie auf „Öffnen“,
falls das gewünschte Projekt nicht angezeigt wird.
Das gesuchte Projekt lässt sich mit folgenden Steuerelementen finden:
Leiste „Meine Speicherorte“ Über die Verknüpfungen auf der linken Seite der Datei- und Ordnerliste können
Dokumente aufgerufen werden.
Desktop Der Ordner „Desktop“ enthält alle Ordner, die sich auf dem Desktop befinden.
Arbeitsplatz Der Ordner „Arbeitsplatz“ enthält die auf Ihrem Computer konfigurierten Laufwerke
Eigene RoboHelp-Projekte Der Ordner „Eigene RoboHelp-Projekte“ ist der Standardarbeitsordner, in dem
RoboHelp alle Projekte speichert. Dieser Ordner wird im Ordner „Eigene Dateien“ abgelegt, sobald Adobe
RoboHelp installiert ist. Beim Starten von Adobe RoboHelp werden die im Ordner „Eigene RoboHelp-Projekte“
gespeicherten Projekte automatisch im Starter-Pod in der Liste „Letzte Projekte“ aufgelistet. Alle RoboHelpProjekte verwenden die Dateinamenerweiterung .xpj.
Liste „Suchen in“ Diese Liste zeigt standardmäßig den Ordner „Eigene RoboHelp-Projekte“ an. Falls Sie
zwischenzeitlich auf andere Ordner zugegriffen haben, wird in dieser Liste jeweils auch der Ordner angezeigt, auf
den zuletzt zugegriffen wurde. Diese Liste enthält die Ordner „Arbeitsplatz“, „Netzwerkumgebung“ und „Eigene
Dateien“, die Unterordner des Ordners „Desktop“ sind.
Symbol „Letzten besuchten Ordner aufrufen“ Das Symbol zeigt den letzten Ordner, auf den Sie zugegriffen haben.
Klicken Sie auf den Pfeil, um eine Liste der Ordner anzuzeigen, auf die Sie zuletzt zugegriffen haben. Dieses Symbol
ist deaktiviert, wenn Sie nicht auf einen Ordner im Dialogfeld zugreifen.
Symbol „Eine Ebene aufwärts“ Das Symbol ermöglicht Ihnen den Wechsel zur übergeordneten Ebene des aktuell
in der Liste „Suchen in“ eingestellten Ordners.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
28
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Papierkorb Ermöglicht Ihnen, markierte Ordner oder Dateien zu löschen. Die gelöschten Ordner oder Dateien
werden im Papierkorb abgelegt.
Symbol „Neuen Ordner erstellen“ Ermöglicht Ihnen das Erstellen eines Unterordners innerhalb des in der Liste
„Suchen in“ eingestellten Ordners.
Symbol „Ansicht“ Der Pfeil ermöglicht Ihnen die Auswahl der gewünschten Darstellungsweise in der Datei- und
Ordnerliste. Sie können die Ordner und Dateien als Miniaturen, Kacheln, Symbole, einfache Liste oder detaillierte
Liste anzeigen lassen.
Werkzeugsymbol Mit diesem Symbol lässt sich ein Ordner oder eine Datei löschen oder umbenennen oder der
Leiste „Meine Speicherorte“ hinzufügen, und einem Ordner oder einem Computer im Netzwerk lässt sich ein
Laufwerksbuchstabe zuweisen. Auch die Eigenschaften einer Datei oder eines Ordners lassen sich über dieses
Symbol ermittlen.
FeldDateiname Ermöglicht Ihnen, den Namen der Datei anzugeben, auf die Sie zugreifen möchten (um sie zu
öffnen, zu importieren usw).
Menü „Dateityp“ Ermöglicht Ihnen, den Typ der Dateien auszuwählen, die im Ordner und in der Dateiliste
aufgeführt werden sollen.
Öffnen eines Projekts nach Starten von RoboHelp
1 Wählen Sie „Datei“ > „Öffnen“. Das Dialogfeld „Projekt öffnen“ wird angezeigt.
Hinweis: Die zehn zuletzt bearbeiteten Projekte sind auch über das Menü „Datei“ zugänglich.
2 Wählen Sie im Menü „Dateien vom Typ“ den Eintrag „RoboHelp HTML Help-Projekt“ (.xpj).
3 Wechseln Sie zur Projektdatei und doppelklicken Sie darauf.
Projekte aktualisieren
Falls Sie ein Projekt öffnen, das mit einer früheren Version von RoboHelp erstellt wurde, wird abgefragt, ob Sie es vor
dem Öffnen konvertieren möchten.
Wichtig: Fertigen Sie vor dem Kopieren Ihres Projekts in ein neues Format eine Kopie an.
Verwandte Hilfethemen
„RoboHelp-Projekte zu Versionskontrolle hinzufügen“ auf Seite 105
Projekt in der Liste der zuletzt geöffneten Projekte befestigen
Standardmäßig enthält die Liste der zuletzt bearbeiteten Projekte im Starter-Pod und im Menü „Datei“ bis zu zehn
Einträge. Damit ein kürzlich bearbeitetes Projekt immer in der Liste zuletzt bearbeiteter Projekte angezeigt wird,
befestigen Sie es. Die Liste zeigt die befestigten und andere zuletzt bearbeitete Projekte bis zu der im Feld „Max.
Projekte“ festgelegten Anzahl an.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Wählen Sie auf der Registerkarte „Zuletzt bearbeitete Projekte“ ein Projekt aus der Liste der zuletzt bearbeiteten
Projekte.
3 Klicken Sie auf „Befestigen“. Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Klicken Sie auf „Lösen“, um ein befestigtes Projekt aus der Liste der zuletzt bearbeiteten Projekte zu
entfernen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
29
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Projekteinstellungen ändern
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Ändern Sie nach Bedarf die Einstellungen in der Registerkarte „Allgemein“.
Projekttitel Geben Sie einen Projekttitel ein. Dieser Titel erscheint in der Titelleiste des Ausgabefensters.
Primäre Ausgabe/Primäres Layout Legen Sie ein primäres Layout fest.
Sprache Wählen Sie die Standardprojektsprache.
Erweitert Durch Klicken lassen sich Lokalisierungslisten erstellen oder bearbeiten. Legen Sie in jedem
Anzeigebereich geeignete Optionen fest.
Aufgabenliste Klicken Sie auf „Verwalten“, um die Aufgabenliste für Ihr Projekt zu verwalten. Weitere
Informationen finden Sie unter „Aufgabenliste verwenden“ auf Seite 32.
Index Wählen Sie eine der folgenden Optionen für das Speichern von Schlüsselwörtern aus:
• Bei der Option „Indexdatei“ (.hhk) werden neue Indexschlüsselwörter in der Indexdatei (.hhk) des Projekts
gespeichert.
• Bei der Option „Themen“ werden neue Indexschlüsselwörter in den einzelnen Themendateien (.htm)
gespeichert.
• Bei der Option „Binärer Index“ wird in Microsoft HTML-Hilfeprojekten ein binärer Index eingesetzt.
Festlegen geeigneter Optionen im Anzeigebereich „Stoppliste“
Auf der Registerkarte „Stoppliste“ können Sie die Wörter in der Datei ProjektName.stp (der „Stoppliste“) ändern. Eine
Stoppliste enthält allgemeine Wörter wie „eine, einer“ oder „der, die, das“, die beim Suchen ignoriert werden, um ein
besseres Ergebnis zu erhalten.
Bearbeiten Wählen Sie ein Wort aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Geben Sie den neuen Namen ein. Drücken Sie
die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort, um ein Dropdownfeld mit den Optionen
„Rückgängig“, „Ausschneiden“, „Kopieren“, „Einfügen“, „Löschen“ und „Alles auswählen“ aufzurufen.
Auf Standard zurücksetzen Löscht die nachträglich hinzugefügten Einträge und stellt die Standardliste wieder her.
Neu Zum Hinzufügen eines Wortes. Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie zunächst das Wort ein und Drücken Sie die
Eingabetaste.
Löschen Zum Löschen eines markierten Wortes.
Hinweis: In Microsoft HTML-Hilfeprojekten kann die Stopplistendatei höchstens 512 KB groß sein. Ist die Datei länger,
werden Wörter am Ende der Datei in der CHM-Datei nicht berücksichtigt.
Festlegen geeigneter Optionen im Anzeigebereich „Ausdrücke“
In diesem Dialogfeld können Sie Ausdrücke in der Datei ProjektName.phr ändern. Die Registerkarte enthält eine Liste
der Ausdrücke, die der Smart Index-Assistent bei Schlüsselwortsuchen einschließt. Geben Sie z. B. „Projekt Name“ in
zwei Wörtern statt einem ein. Sie können Wörter hinzufügen, ändern und löschen.
Bearbeiten Wählen Sie ein Wort aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Geben Sie den neuen Namen ein. Drücken Sie
die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort, um ein Dropdownfeld mit den Optionen
„Rückgängig“, „Ausschneiden“, „Kopieren“, „Einfügen“, „Löschen“ und „Alles auswählen“ aufzurufen.
Auf Standard zurücksetzen Löscht die nachträglich hinzugefügten Einträge und stellt die Standardliste wieder her.
Neu Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie das neue Wort ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
30
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Optionen im Fenster für immer zu ignorierende Wörter festlegen
Sie können die Wortliste in der Datei „ProjektName.ign“ ändern. Diese Datei enthält Wörter, die im Suchtext stets
ignoriert werden können, beispielsweise „der“ oder „eine“. Der Smart Index-Assistent verwendet diese Liste, um
solche Füll-Wörter vom Index auszuschließen.
Bearbeiten Wählen Sie ein Wort aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Geben Sie den neuen Namen ein. Drücken Sie
die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort, um ein Dropdownfeld mit den Optionen
„Rückgängig“, „Ausschneiden“, „Kopieren“, „Einfügen“, „Löschen“ und „Alles auswählen“ aufzurufen.
Auf Standard zurücksetzen Löscht die nachträglich hinzugefügten Einträge und stellt die Standardliste wieder her.
Neu Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie das neue Wort ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
Festlegen geeigneter Optionen im Anzeigebereich „LNG-Datei“ fest
Sie können Textelemente in der Benutzeroberfläche für MultiScreen-HTML5, WebHelp, WebHelp Pro, FlashHelp,
FlashHelp Pro, AIR-Hilfe, gedruckte Dokumentation oder HTML-Hilfeausgabe ändern.
Eine vollständige Übersicht möglicher Änderungen finden Sie in der Registerkarte „LNG-Datei“.
Wenn Sie die LNG-Datei bearbeiten, ersetzen Ihre Änderungen Projekteinstellungen, die an anderer Stelle
vorgenommen wurden.
❖ Markieren Sie ein Element und klicken Sie auf eine der folgenden Optionen:
Bearbeiten Ändern Sie den Text der LNG-Datei für jedes aufgeführte Element der Benutzeroberfläche. Wenn Sie
im Bearbeitungsmodus mit der rechten Maustaste auf eine Zeile klicken, stehen Ihnen Befehle wie „Rückgängig“,
„Ausschneiden“, „Kopieren“, „Löschen“ und „Alles auswählen“ zur Verfügung.
Hinweis: Die Zeichenfolge lässt sich in den Einstellungen für Masterseiten für öffnende oder schließende
Themeninhaltsverzeichnisse auf „Anzeigen“ setzen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Masterseiten“
auf Seite 130.
Auf Standard zurücksetzen Löscht die nachträglich hinzugefügten Einträge und stellt die Standardliste wieder her.
Hinweis: Wählen Sie für den schnellen Zugriff auf diese Optionen „Bearbeiten“ > „LNG-Datei“.
Festlegen geeigneter Optionen im Anzeigebereich „Synonyme“
Bestimmte Wörter können als Synonyme gekennzeichnet werden. Beispielsweise ist es möglich, die Wörter „finden“
und „ermitteln“ als Synonyme für das Wort „Suchen“ festzulegen. Wenn der Benutzer in diesem Fall in der
generierten Ausgabe nach dem Wort „suchen“ sucht, werden ihm auch Ergebnisse mit den Wörtern „finden“ und
„ermitteln“ angezeigt.
Auf Standard zurücksetzen Löscht die nachträglich hinzugefügten Einträge und stellt die Standardliste wieder her.
Bearbeiten Wählen Sie ein Wort aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Geben Sie den neuen Namen ein. Drücken Sie
die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Wort, um ein Dropdownfeld mit den Optionen
„Rückgängig“, „Ausschneiden“, „Kopieren“, „Einfügen“, „Löschen“ und „Alles auswählen“ aufzurufen.
Neu Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein neues Wort in die Synonym-Tabelle einzufügen, und geben Sie ein
Synonym für das Wort an.
Löschen Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Wort und seine Synonyme zu löschen.
Verwandte Hilfethemen
„Suchen in der RoboHelp-Ausgabe“ auf Seite 237
„Lokalisierte Projekte aktualisieren“ auf Seite 45
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
31
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Umbenennen eines Projekts
Beim Umbenennen eines Projekts werden die Hauptprojektdatei (.XPJ) und alle weiteren Projektdateien umbenannt.
Hinweis: Das Inhaltsverzeichnis, der Index und die Glossardateien werden nicht umbenannt.
Wenn Sie ein Projekt umbenennen, wird das Projekt geschlossen und anschließend erneut geöffnet. Alle seit dem
letzten Speichern vorgenommenen Änderungen werden gespeichert.
Hinweis: Projekte unter Versionskontrolle können nicht umbenannt werden.
1 Öffnen Sie das Projekt.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Projekt umbenennen“.
3 Geben Sie im Feld „Projektname“ den neuen Projektnamen (ohne Dateierweiterung) ein.
4 Klicken Sie auf „OK“. Damit die Änderungen übernommen werden, schließt das Programm das Projekt und öffnet
es anschließend erneut.
Hinweis: Wenn Sie ein Microsoft HTML-Hilfesystem erstellen, basiert der Name der kompilierten HTML-Hilfedatei
(CHM-Datei) auf dem Projektdateinamen. Eine Änderung des Projektnames hat auch eine Änderung der.CHM-Datei
zur Folge. Sie können die.CHM-Datei allerdings nachträglich auf den ursprünglichen Namen umbenennen.
Projekte anzeigen
Hilfesysteme werden je nach Ausgabetyp, der Anwendungsplattform und der Plattformen der Endbenutzer in einem
Browser oder Viewer angezeigt. Hilfesysteme werden in einem Hauptfenster angezeigt. Benutzer können sich im
rechten Fensterbereich Themen anzeigen lassen und die Navigationsmöglichkeiten in Form von Registerkarten,
Schaltflächen und Symbolleisten im linken Fensterbereich bzw. entlang des oberen Fensterrands nutzen.
Erstellen Sie häufig eine Ansicht des Projekts, um Verknüpfungen zu testen und die ordnungsgemäße Anzeige von
Formatvorlagen sicherzustellen. Nutzen Sie zur Ansicht der Einzelquellen den für den Ausgabetyp geeigneten Viewer.
Verwandte Hilfethemen
„Ausgabe anzeigen“ auf Seite 382
Kapitellayout festlegen
Zum logischen Anordnen von Themen und Ordnern im Projektmanager-Pod lassen sich für Projekte Kapitellayouts
festlegen. RoboHelp verwendet dieses Kapitellayout zur automatischen Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses.
Hinweise:
• Nach dem Umbennen eines Ordners oder Themas wird deren Anordnung beibehalten.
• Nach dem Löschen eines Ordners oder Themas wird die Anordnung der verbleibenden Ordner oder Themen
beibehalten.
• Beim Hinzufügen eines neuen Themas oder Ordners werden diese ganz oben im übergeordneten Ordner
hinzugefügt.
• Beim Ablegen eines Themas oder Ordners auf einem Element, das kein Thema oder Ordner ist (beispielsweise vom
Typ CSS, Bild oder Baggage), erscheinen diese innerhalb des übergeordneten Ordners des Ziels an letzter Stelle.
• Beim Aktualisieren eines Projekts von einer älteren RoboHelp-Version werden alle Themen scheinbar zufällig
angeordnet. Die Anordnung der Themen kann später angepasst werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
32
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Nach Klicken mit der rechten Maustaste auf einen Ordner oder ein Thema im Projektmanager-Pod lässt sich dieses
durch Auswahl der Option „Explorer“ in Windows Explorer öffnen.
• Ordner lassen sich vom Projektmanager-Pod in das Inhaltsverzeichnis-Pod ziehen. Die hinübergezogenen Ordner
werden in Inhaltsverzeichnisbücher umgewandelt und alle Themen erscheinen als Seiten.
• Die Elemente des Inhaltsverzeichnisses werden nicht dynamisch aktualisiert, wenn sie im Projektmanager-Pod
oder im Thema geändert werden.
Ordner ziehen
• Ziehen Sie ein Thema oder einen Ordner an die Position ober- oder unterhalb eines anderen Themas oder Ordners.
Verknüpfte Dokumente lassen sich nur oberhalb verknüpfter Dokumente einfügen.
• Themen lassen sich nicht aus verknüpften Dokumenten herausziehen oder in diese verschieben.
Verwandte Hilfethemen
„Inhaltsverzeichnisse erstellen“ auf Seite 192
Dateien verwalten
Themen nach Titel oder Dateiname anzeigen
1 Öffnen Sie im Projektmanager-Pod den Ordner „Projektdateien“.
2 Klicken Sie auf „Ansicht“ > „Nach Thementitel“ oder „Nach Dateiname“.
Aufgabenliste verwenden
Die Aufgabenliste hilft beim Verwalten projektbezogener Aufgaben. Die Liste lässt sich durch Hinzufügen, Löschen
oder Ändern bestehender Aufgaben dynamisch gestalten.
Hinweis: Die Einstellungen der Aufgabenliste bleiben beim Aktualisieren eines Projekts einer älteren RoboHelp-Version
auf eine neuere Version erhalten.
Sie können einen Bericht für die angepasste Aufgabenliste anfertigen.
Elemente der Aufgabenliste bearbeiten
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“.
3 Klicken Sie auf „Verwalten“.
4 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um eine Aufgabe hinzuzufügen. Geben Sie eine Bezeichnung für
die Aufgabe ein.
• Zum Bearbeiten oder Löschen einer Aufgabe markieren Sie die Aufgabe und klicken Sie auf „Bearbeiten“ oder
„Löschen“.
Hinweis: Im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ wird das Element „Smart Index wurde ausgeführt“ in der
Standardaufgabenliste nicht angezeigt. Damit wird sichergestellt, dass Sie dieses Element nicht versehentlich löschen.
Standardmäßig richtet RoboHelp die Option für „Smart Index wurde ausgeführt“ für alle Themen ein, für die Sie den
Smart Index-Assistenten ausführen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
33
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Aufgabenliste zu einem Thema aktualisieren
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Thema im Projektmanager-Pod und wählen Sie „Eigenschaften“.
Klicken Sie auf die Registerkarte „Status“.
2 Aktivieren oder deaktivieren Sie die gewünschten Aufgaben Ihrer Aufgabenliste.
Statusbericht anfertigen
Sie können einen Projektstatusbericht generieren, um die Anzahl der Themen anzuzeigen, welche die Aufgabenliste
verwenden.
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „Projektstatus“.
Liste der zuletzt geöffneten Projekte bearbeiten
Die zuletzt geöffneten Projekte werden im RoboHelp-Starter-Pod angezeigt.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Zuletzt bearbeitete Projekte“.
• Um die Zahl der aufgelisteten Dateien zu ändern, geben Sie im Feld „Max. Projekte“ die gewünschte Anzahl ein.
• Zum Entfernen einer Datei aus der Liste wählen Sie die Datei aus und klicken Sie auf „Entfernen“.
Verwandte Hilfethemen
„Projekt in der Liste der zuletzt geöffneten Projekte befestigen“ auf Seite 28
Baggageordner Dateien hinzufügen
RoboHelp fügt Referenzen auf externe Elemente in manchen Fällen nicht automatisch dem Ordner für
Baggagedateien hinzu. Fügen Sie solche Dateien manuell dem Ordner für Baggagedateien hinzu, damit die externen
Elemente in der Ausgabe korrekt angezeigt werden:
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner für Baggagedateien und wählen Sie „Neu“ > „Neue
Baggagedatei“.
Hinweis: Falls der Ordner für Baggagedateien nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche
„Projektmanageransicht umschalten“
.
3 Doppelklicken Sie in folgenden Fällen auf die Quelldatei:
• Bitmaps und Symbole, die mit HTML-Hilfesteuerelementen verwendet werden
• Bilddateien, die in Stylesheets, Hintergrundgrafiken für Themen und in Skripts verwendet werden
• Die JavaScript-Datei für Dynamic HTML-Effekte (wie z. B. Popups und Dropdown-Hotspots)
4 Klicken Sie auf „Ja“.
Hinweis: Eine Verknüpfung zu einer Baggage-Datei lässt sich herstellen, indem während des Drag-and-DropVorgangs in ein Thema die Umschalt-Taste gedrückt wird.
Entfernen von Dateien aus dem Baggage-Ordner
So entfernen Sie Dateien aus dem Baggage-Ordner:
❖ Markieren Sie die Datei und klicken Sie auf „Löschen“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
34
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zuordnen von Dateitypen
Durch das Zuordnen von Dateitypen werden diese mit Anwendungen verknüpft, die zum Bearbeiten von Dateien
dieses Typs geeignet sind.
Dateityperweiterungen mit Anwendungen verknüpfen
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Dateizuordnung“.
3 Klicken Sie unter „Verknüpfte Programme“ auf „Hinzufügen“.
4 Geben Sie eine Dateinamenerweiterung ein.
5 Wählen Sie einen Editor zum Bearbeiten von Dokumenten mit der betreffenden Dateinamenerweiterung.
Nach dem Auswählen eines Programms wird sein Speicherort im Textfeld „Bearbeiten mit“ angezeigt. Die
Programme erscheinen in alphabetischer Reihenfolge.
Hinweis: In der Liste erscheinen nur Programme mit dem Registrierungseintrag „NoOpenWith“.
6 Wählen Sie ein Programm zum Anzeigen der Datei an.
Sie können das gewünschte Programm auch mit der Funktion „Durchsuchen“ ermitteln, falls es in der
Programmliste nicht aufgeführt ist.
Zuordnung für HTML-Editoren hinzufügen
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Dateizuordnung“.
3 Klicken Sie bei „HTML-Editoren“ auf „Hinzufügen“.
4 Wählen Sie zwischen den empfohlenen Programmen oder anderen registrierten Programmen, mit denen Dateien
vom Typ „.htm“ oder „.html“ geöffnet werden sollen.
Hinweis: Nach dem Auswählen eines Programms wird der Name und der Speicherort in den dafür vorgesehenen
Textfeldern angezeigt. Sie können das gewünschte Programm auch mit der Funktion „Durchsuchen“ ermitteln, falls
es in der Programmliste nicht aufgeführt ist.
5 Klicken Sie auf „OK“. Das ausgewählte Programm erscheint in der Liste der HTML-Editoren.
Hinweis: Um den HTML-Editor zu wechseln, nutzen Sie die Funktion „Durchsuchen“ und wählen Sie ein neues
Programm aus.
Themen aus Projekten entfernen
Sichern Sie vor dem Entfernen von Dateien alle Projektdateien und erstellen und drucken Sie Berichte, falls Ihr Projekt
nicht unter Versionskontrolle geführt wird. Das Entfernen von Dateien sollte nicht in Windows Explorer oder der
Versionskontrollsoftware erfolgen, damit keine ungültigen Verknüpfungen entstehen.
1 Wählen Sie mindestens eine Datei aus:
• Nutzen Sie zum Entfernen eines einzelnen Themas das Projektmanager-Pod.
• Mehrere Themen auf einmal lassen sich mit dem Themenlisten-Pod entfernen.
2 Drücken Sie die Entf-Taste. Entfernen Sie nach Aufforderung NICHT die Verweise auf gelöschte Themen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
35
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Hinweis: Sie können entscheiden, die Verweise zu entfernen, erhalten in diesem Fall jedoch nicht die Möglichkeit, die
Auswirkung des Entfernens in anderen Themen zu prüfen. Durch das Auswählen der Option, die Verweise NICHT
zu entfernen, werden diese unter „Fehlerhafte Verknüpfungen“ angezeigt. Dort lassen sich die einzelnen Themen
prüfen, um diese bei Bedarf bearbeiten zu können.
Verwandte Hilfethemen
„Bericht über fehlerhafte Verknüpfungen“ auf Seite 116
„Bericht über nicht benutzte Dateien“ auf Seite 120
Ordner verwalten
Ordner erstellen
Der Projektmanager enthält Standardordner für die Projektorganisation. Ordner und Unterordner lassen sich nur in
folgenden Ordnern anlegen: HTML-Dateien (Themen), Bilder, Multimedia, Stylesheets und Baggagedateien.
Hinweis: Verwenden Sie nicht Windows Explorer, um Unterordner zu erstellen oder Dateien hinzuzufügen, zu
verschieben oder umzubenennen. RoboHelp erkennt diese manuellen Änderungen nicht.
1 Wählen Sie im Projektmanager-Pod die Option „Projektdateien“.
Hinweis: Falls der Ordner „Projektdateien“ nicht angezeigt wird, klicken Sie auf die Schaltfläche
„Projektmanageransicht umschalten“
.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wählen Sie „Neu“ > „Ordner“.
3 Geben Sie einen Namen für den Ordner ein. Vermeiden Sie Sonderzeichen und Leerzeichen.
4 Drücken Sie die Eingabetaste.
Tipps:
• Dateien und Ordner lassen sich im Projektmanager durch Ziehen verschieben.
• Sie können Themen aus der Themenliste in mehrere Ordner im Projektmanager ziehen.
Ordner im Projektmanager
Im Projektmanager-Pod bearbeiten, löschen und erstellen Sie Projektdateien. Im Projektmanager stehen zwei
Ansichten zur Verfügung. Beide Ansichten enthalten eine Auswahl häufig verwendeter Optionen für Autoren. Die
eine Ansicht zeigt alle Projektdateien in einem einzigen Ordner („Projektdateien“) zusammengefasst an. In der
anderen Ansicht werden die Projektdateien in verschiedenen virtuellen Ordnern auf der Basis von Dateitypen
gruppiert angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Projektmanageransicht umschalten“
oder
, um die
Ansicht zu wechseln.
Die Projektmanager-Ansicht, in der die Projektdateien in verschiedenen virtuellen Unterordnern angezeigt werden,
enthält folgende Ordner:
HTML-Dateien (Themen) Speichert die Themen eines Projekts. Die Dateien sind alphanumerisch (A-Z, 0-9 ) sortiert.
Sie können in diesem Ordner Unterordner einfügen. Die Struktur kann zum Generieren eines Inhaltsverzeichnisses
und zum Erstellen von Abfolgen verwendet werden.
Bilder In diesem Ordner werden die Bilder des Projekts gespeichert. Bildzuordnungen und die entsprechenden
Verknüpfungen (Hotspots) werden ebenfalls aufgeführt. Sie können ein Bild aus diesem Ordner in den Entwurfseditor
ziehen, um Bilder in Themen einzufügen. Außerdem können Sie Bilder in diesem Ordner umbenennen, indem Sie das
gewünschte Bild auswählen und F2 drücken.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
36
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Multimedia In diesem Ordner werden alle Audio- und Videodateien des Projekts gespeichert. Auch Adobe CaptivateDemos (.SWF-Dateien) werden hier gespeichert. Sie können Audio- oder Videodateien in den Entwurfseditor ziehen,
um Multimedia-Inhalte in Themen einzufügen. Außerdem können Sie herausfinden, an welcher Stelle die Dateien in
Ihrem Projekt referenziert werden.
Stylesheets Stylesheets steuern die Formatierung von Themen. Wenn Sie ein Stylesheet ändern, werden alle damit
verbundenen Themen aktualisiert. Die Standard-Stylesheets von RoboHelp (.CSS-Dateien) und andere Stylesheets,
die Sie dem Projekt hinzufügen, werden in diesem Ordner gespeichert. Sie können ein Stylesheet bearbeiten, indem
Sie auf das entsprechende Symbol klicken.
Baggagedateien Bestimmte Dateien werden dem Ordner für Baggagedateien im Projektmanager automatisch
hinzugefügt, damit folgende Elemente im generierten Projekt korrekt angezeigt werden:
• Bitmap- und Symboldateien, die mit HTML-Hilfesteuerelementen verwendet werden
• Bilddateien, die in Hintergrundbildern für Themen und Skripts verwendet werden
• Die JavaScript-Datei (ehlpdhtm.js) zur Unterstützung von Dynamic HTML-Effekten (z. B. Popups für verwandte
Themen, Smart-Popups und Dropdown-Hotspots).
• Die Unterstützungsdatei für Skins und den Navigationsbereich in browserbasierten Ausgaben (Inhaltsverzeichnis,
Index, Glossar und Volltextsuche.
Sie können Dateien aus dem Ordner für Baggagedateien in Themen ziehen, um Verknüpfungen zu den Dateien zu
erstellen.
Fehlerhafte Verknüpfungen Dieser Ordner enthält Verknüpfungen zu Dateien, die nicht im Projekt vorhanden sind.
Um eine fehlerhafte Verknüpfung wiederherzustellen oder zu entfernen, doppelklicken Sie darauf.
URLs Enthält Verknüpfungen auf Webadressen, FTP-Sites, Newsgroups, E-Mail-Adressen und HTML-Themen in
externen .CHM-Dateien. Über diesen Ordner können Sie einem Index eine URL hinzufügen. Ziehen Sie die URL in
den Entwurfseditor.
Inhaltsverzeichnis Speichert das Standardinhaltsverzeichnis und alle weiteren Inhaltsverzeichnisse des Projekts.
Index In diesem Ordner werden der Standardindex und alle weiteren Indizes des Projekts gespeichert.
Glossar In diesem Ordner werden das Standardglossar und alle weiteren Glossare des Projekts gespeichert.
Siehe-auch Doppelklicken Sie auf den Ordner „Siehe-auch“, um den Pod „Siehe-auch“ anzuzeigen. Sie können die
Siehe-auch-Schlüsselwörter im „Siehe-auch“-Pod hinzufügen.
Ordner umbenennen
Verwenden Sie den Projektmanager, um Ordner umzubenennen.
1 Wählen Sie im Projektmanager-Pod die Option „Projektdateien“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner. Wählen Sie „Umbenennen“.
3 Geben Sie den neuen Namen ein. Der Name darf keine Sonderzeichen und möglichst keine Leerzeichen enthalten.
Dies gilt insbesondere für WebHelp und FlashHelp.
4 Drücken Sie die Eingabetaste.
Ordner verschieben
Verwenden Sie den Projektmanager-Pod, um Ordner zu verschieben.
1 Wählen Sie im Projektmanager-Pod die Option „Projektdateien“.
2 Ziehen Sie den Unterordner an den neuen Speicherort.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
37
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Benutzerdefinierte Ordner entfernen
Vor dem Entfernen eines Ordners sollten Sie alle Elemente aus ihm verschieben, die Sie weiterhin benötigen.
1 Wählen Sie den Ordner „Custom“ im Projektmanager-Pod aus.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Löschen“.
Datei- und Ordnersymbole
Die Symbole im Projektmanager zeigen, welche Komponenten und Dateien ein Projekt umfasst.
Hinweis: Symbole mit einem roten Häkchen markieren eine ausgecheckte Datei (nur für Themen unter
Versionskontrolle).
Symbol
Beschreibung
„Geschlossene Ordner“ – Geschlossene Ordner, die Dateien enthalten, werden mit einem Pluszeichen markiert.
Klicken Sie auf das Pluszeichen, um den Ordnerinhalt zu sehen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um
weitere Optionen anzuzeigen.
„Geöffnete Ordner“ – Für geöffnete Ordner wird ein Minuszeichen angezeigt, unter dem der Ordnerinhalt dargestellt
wird. Klicken Sie auf das Minuszeichen, um den Ordner zu schließen.
,
„Ansicht umschalten“ – Klicken Sie dieses Element, um zwischen einer vereinfachten Ansicht mit weniger Ordnern
und der Darstellung aller Ordner umzuschalten.
„Dateien ein-/ausblenden“ – Klicken Sie dieses Element zur Auswahl der Dateien, die im Projektmanager erscheinen
sollen.
„Leere Ordner“ – Für leere Ordner werden keine Symbole angezeigt.
„HTML-Dateien (Themen)“ – Doppelklicken auf Seiten-Symbole öffnet diese im Entwurfseditor. Klicken Sie mit der
rechten Maustaste darauf, um weitere Optionen anzuzeigen.
„HTML-Themen mit Lesezeichen“ – Für Themen mit Lesezeichen wird ein Pluszeichen angezeigt. Klicken Sie darauf,
um alle Lesezeichen anzuzeigen.
„Fehlende Dateien“ – Für Dateien, die das Programm nicht finden kann, wird ein rotes Kreuz („X“) angezeigt. Diese
Dateien befinden sich nicht im Projektpfad. Entweder wurden sie gelöscht oder in einem anderen Ordner des Projekts
gespeichert.
„Lesezeichen“ – Lesezeichen werden alphabetisch unter den zugehörigen Themen aufgelistet. Doppelklicken Sie
zum Öffnen eines Themas. Ziehen Sie das Lesezeichen in Themen im Entwurfseditor, um Verknüpfungen zu erstellen.
„Framesets“ – Doppelklicken Sie darauf, um ein Dialogfeld zum Ändern der Frame-Attribute zu öffnen.
„URLs, Webadressen, FTP-Sites, Newsgroups, E-Mail-Adressen oder HTML-Themen in externen .CHM-Dateien.“ –
Doppelklicken Sie darauf, um ein Dialogfeld zum Hinzufügen von Schlüsselwörtern zu einer Verknüpfung zu öffnen.
Ziehen Sie URLs in Themen, die im Entwurfseditor geöffnet sind, um Verknüpfungen zu erstellen.
„Bilder (Formate .GIF, .JPEG und .JPG)“ – Doppelklicken Sie, um eine Vorschau des Bildes, Themen mit diesem Bild und
Dateiinformationen anzuzeigen. Ziehen Sie Bilder in Themen im Entwurfseditor, um sie hinzuzufügen.
„Imagemaps“ – Bilder mit klickbaren Links oder Hotspot-Regionen Klicken Sie auf das Pluszeichen, um
Verknüpfungen anzuzeigen. Doppelklicken Sie, um eine Vorschau des Bildes, Themen mit diesem Bild und
Dateiinformationen anzuzeigen. Ziehen Sie Bildzuordnungen in Themen im Entwurfseditor, um sie hinzuzufügen.
„Imagemap-Links (Hotspots)“ – Doppelklicken Sie, um Themen anzuzeigen, die Imagemaps verwenden.
„Sound-Dateien (Formate .AU, .MID, .RMI und .WAV)“ – Doppelklicken Sie, um Dateiinformationen anzuzeigen, sowie
Themen, von denen diese Dateien verwendet werden. Ziehen Sie Audiodateien in Themen im Entwurfseditor, um sie
hinzuzufügen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
38
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Symbol
Beschreibung
„Videodateien (Formate .AVI und .MOV)“ – Doppelklicken Sie, um Dateiinformationen anzuzeigen, sowie Themen,
von denen diese Dateien verwendet werden. Ziehen Sie Videodateien in Themen im Entwurfseditor, um sie
hinzuzufügen.
„Adobe Captivate-Dateien (.SWF-Dateien)“ – Doppelklicken Sie, um Dateiinformationen anzuzeigen, sowie Themen,
von denen diese Dateien verwendet werden. Ziehen Sie Adobe Captivate-Dateien in Themen im Entwurfseditor, um
sie hinzuzufügen.
„Benutzerdefinierte Fenster“ – Doppelklicken Sie, um Fenstereigenschaften zu ändern
„Stylesheets (.CSS)“ – Doppelklicken Sie, um Stile zu ändern
„Textdateien für Direkthilfe (Format .TXT)“ – Doppelklicken Sie, um Textdateien für Themen zu erstellen oder zu
ändern
„Zuordnungsdateien für die kontextsensitive Hilfe (.HH)“ – Enthält importierte Zuordnungsdateien oder automatisch
generierte Dateien.
„Alle Zuordnungs-IDs“ – Verknüpft Zuordnungs-IDs mit HTML-Themen für kontextsensitive Hilfe. Doppelklicken Sie
zum Arbeiten mit Zuordnungs-IDs und -Dateien
„Ordner für Inhaltsverzeichnis“ – Zeigt die Standardinhaltsverzeichnisse und alle weiteren Inhaltsverzeichnisse des
Projekts
„Ordner für Inhaltsverzeichnis“ – Erweitern Sie, um die enthaltenen Inhaltsverzeichnisse anzuzeigen
„Inhaltsverzeichnis“ – Doppelklicken Sie, um den Anzeigebereich für das ausgewählte Inhaltsverzeichnis zu öffnen
„Index-Ordner“ – Zeigt den Standardindex und alle weiteren Inhaltsverzeichnisse (falls vorhanden) an
„Index-Ordner“ – Erweitern Sie, um die enthaltenen Indizes anzuzeigen
„Index“ – Doppelklicken Sie, um den Anzeigebereich des ausgewählten Index zu öffnen
„Glossarordner“ – Zeigt das Standardglossar und alle weiteren Glossare (falls vorhanden) an
„Glossarordner“ – Erweitern Sie, um die enthaltenen Glossare anzuzeigen
„Glossar“ – Doppelklicken Sie, um den Anzeigebereich des ausgewählten Glossars zu öffnen
„Siehe-auch“ – Doppelklicken Sie, um den Anzeigebereich „Siehe-auch“ zu öffnen und Schlüsselwörter zu den „Sieheauch“-Schlüsselwörtern hinzuzufügen.
„Baggagedateien (.BMP, .ICO, .XML, .JS, sonstige Bilddateien)“ – Dateien vom Typ Bitmap oder Symbol, die mit HTMLHilfesteuerelementen, einschließlich benutzerdefinierten Schaltflächen für Verknüpfungssteuerelemente und
Startbildschirme verwendet werden. Falls Ihr Projekt Dynamic HTML verwendet, befindet sich die Datei
EHLPDHTM.JS im Ordner für Baggagedateien. Der Ordner enthält auch andere Bilddateien, beispielsweise
Hintergrundbilder für Themen und Skripts.
Dateinamenerweiterungen lassen sich auf Anwendungen abbilden. Beispielsweise können GIF-Dateien mit Adobe
Photoshop® verknüpft werden. Nach dem Rechtsklicken einer GIF-Datei im Ordner „Bilder“ und Auswahl von
„Bearbeiten“ würde die Datei in diesem Fall von Photoshop geöffnet werden.
Verwandte Hilfethemen
„Kapitellayout festlegen“ auf Seite 31
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
39
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Inhalte in mehreren Sprachen verfassen
Sie können die Sprache für ein vorhandenes oder ein neues Projekt ändern. Damit ändert sich automatisch der
Fenstertext sowie das Wörterbuch für die Rechtschreibprüfung und die benutzerdefinierten Einstellungen für die
automatische Indexierung (Smart Index-Assistent).
Sie können außerdem den Anzeigetext ändern, wie beispielsweise den Text für die Abfolgeschaltfläche, die
Schaltflächen „Zurück“ und „Weiter“, die Schaltflächen „Anzeigen“ und „Verbergen“, manche Meldungstexte und
weitere. Sie können jeden beliebigen Text festlegen. Sie können beispielsweise den Standardtext „Suchen“ in der
Registerkarte „Suchen“ zu „Finden“ in der Sprache Ihrer Wahl ändern.
Wenn Sie das Projekt an Übersetzer weitergeben, geben Sie ihnen immer die Quelldatei und nicht die Ausgabedateien.
Hinweis: In HTML-Hilfesystemen muss das Betriebssystem des Endbenutzers dieselbe Sprache aufweisen wie das
Projekt. Andernfalls hat die Spracheinstellung des Betriebssystems des Endbenutzers Vorrang vor der Sprache, die Sie in
Ihrem Projekt festgelegt haben. Auf das Wörterbuch und die Indexsortierung hat dies im System des Endbenutzers keine
Auswirkungen.
Unterstützung für mehrere Sprachen
RoboHelp bietet Unterstützung für mehrere Sprachen auf der Absatz-, Themen- und Projektebene. Die Sprache lässt
sich für die Absatz- und Themenebene über die RoboHelp-Benutzerschnittstelle festlegen. Die Spracheinstellung für
die Absatzebene hat Vorrang vor der für die Themenebene festgelegten Sprache. Die Spracheinstellung für die
Themenebene hat Vorrang vor der für die Projektebene festgelegten Sprache. Die Spracheinstellung für die
Projektebene hat niemals Vorrang vor der für die Absatzebene festgelegten Sprache. Die jeweils vorrangige Sprache
könnte auch als die gültige Sprache bezeichnet werden. Die gültige Sprache wird bei der Rechtschreibprüfung, in
Lexika und Thesauren verwendet, bei der Erstellung eines Smartindex und beim Vorbereiten einer Volltextsuche.
Die Projektsprache wird auf Projektebene festgelegt. Über „Datei“ > „Projekteinstellungen“ lassen sich verschiedene
Spracheinstellungen festlegen.
Die Themensprache wird über das Dialogfeld „Themeneigenschaften“ ausgewählt.
Die Absatzsprache wird über das Dialogfeld „Absatz“ festgelegt. Wählen Sie hierzu in der Entwurfsansicht einen
beliebigen Absatz aus und wählen Sie im Kontextmenü die Option „Absatz“.
Folgende Sprachen werden unterstützt:
Sprachen
Rechtschreibprüfung
BenutzerWörterbuch
Thesaurus
Automatische
Korrektur
Dänisch (Dänemark)
Ja
Ja
Ja
Ja
Deutsch (Deutschland)
Ja
Ja
Ja
Ja
Englisch (USA)
Ja
Ja
Ja
Ja
Englisch (Großbritannien)
Ja
Ja
Ja
Ja
Spanisch (Spanien)
Ja
Ja
Ja
Ja
Französisch (Frankreich)
Ja
Ja
Ja
Ja
Italienisch (Italien)
Ja
Ja
Ja
Ja
Holländisch (Niederlande)
Ja
Ja
Ja
Ja
Norwegisch Bokmâl (Norwegen)
Ja
Ja
Ja
Ja
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
40
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Sprachen
Rechtschreibprüfung
BenutzerWörterbuch
Thesaurus
Automatische
Korrektur
Norwegisch Nynorsk (Norwegen)
Ja
Ja
Nein
Ja
Portugiesisch (Brasilien)
Ja
Ja
Nein
Ja
Schwedisch (Schweden)
Ja
Ja
Ja
Ja
Kroatisch (Kroatien)
Ja
Ja
Nein
Ja
Portugiesisch (Portugal)
Ja
Ja
Nein
Ja
Französisch (Kanada)
Ja
Ja
Ja
Ja
Finnisch (Finnland)
Ja
Ja
Nein
Ja
Katalanisch (Spanien)
Ja
Ja
Nein
Ja
Russisch (Russland)
Ja
Ja
Nein
Ja
Bulgarisch (Bulgarien)
Ja
Ja
Nein
Ja
Tschechisch (Tschechische Republik)
Ja
Ja
Nein
Ja
Polnisch (Polen)
Ja
Ja
Nein
Ja
Rumänien (Rumänisch)
Ja
Ja
Nein
Ja
Ungarisch (Ungarn)
Ja
Ja
Nein
Ja
Griechisch (Griechenland)
Ja
Ja
Nein
Ja
Türkisch (Türkei)
Ja
Ja
Nein
Ja
Estonisch (Estonien)
Ja
Ja
Nein
Ja
Lettisch (Lettland)
Ja
Ja
Nein
Ja
Litauisch (Litauen)
Ja
Ja
Nein
Ja
Slowenisch (Slowenisch)
Ja
Ja
Nein
Ja
Deutsch (Schweiz)
Ja
Ja
Ja
Ja
Japanisch (Japan)
Nein
Nein
Nein
Nein
Koreanisch (Korea)
Nein
Nein
Nein
Nein
Traditionelles Chinesisch (Taiwan)
Nein
Nein
Nein
Nein
Vereinfachtes Chinesisch (China)
Nein
Nein
Nein
Nein
Thailändisch (Thailand)
Nein
Nein
Nein
Nein
Vietnamesisch (Vietnam)
Nein
Nein
Nein
Nein
Verwandte Hilfethemen
„Sprache für einen Absatz definieren“ auf Seite 157
„Themen erstellen“ auf Seite 124
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
41
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Arbeitsabläufe für das Übersetzen
Sie können mehrsprachige RoboHelp-HTML-Projekte erstellen, indem Sie den englischsprachigen Inhalt im selben
Projekt übersetzen. Dann können Sie im Projekt für die gewünschten Sprachen Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
und bedingten Text erstellen. Außerdem können Sie bedingten Text auf Inhalte anwenden, die in verschiedenen
Sprachen verfasst wurden, und bedingte Ausgaben generieren.
Führen Sie die Schritte in diesem Arbeitsablauf aus, der die Übersetzung von Englisch in Französisch und Japanisch
als Beispiel verwendet:
1 Wenden Sie die Projekteinstellungen für die französische Sprache an, indem Sie die französische Sprache wählen.
2 Öffnen Sie ein englischsprachiges Thema, erstellen Sie ein Thema für die französische Sprache und übersetzen Sie
den Inhalt einschließlich des Titels vom Englischen ins Französische. (Dateinamen von Themendateien nicht
übersetzen.)
3 Erstellen Sie französischsprachige Inhaltsverzeichnisse, Indizes und Glossare.
4 Erstellen Sie ein Bedingungstag, beispielsweise „FranzösischeVersion“.
5 Wenden Sie dieses Bedingungstag auf französische Inhalte und Theman an.
6 Generieren Sie die Ausgabe für die französische Sprache.
7 Wenden Sie die Projekteinstellungen für die japanische Sprache an, indem Sie die japanische Sprache wählen.
8 Öffnen Sie ein englischsprachiges Thema, erstellen Sie ein Thema für die japanische Sprache und übersetzen Sie
den Inhalt vom Englischen ins Japanische.
9 Erstellen Sie japanischsprachige Inhaltsverzeichnisse, Indizes und Glossare.
10 Erstellen Sie einen bedingten Text mit der Bezeichnung JapaneseContent.
11 Wenden Sie den bedingten Text JapaneseContent auf den japanischsprachigen Inhalt an.
12 Generieren Sie die Ausgabe für die japanische Sprache.
Hinweis: Um die japanische Ausgabe anzuzeigen, müssen Sie die Spracheinstellung Ihres PCs auf „Japanisch“ ändern.
Hinweis: Um ein WebHelp-Projekt zu übersetzen, fertigen Sie zunächst eine Kopie des Projekts an, öffnen Sie die
Kopie in RoboHelp und fertigen Sie die Dokumentation in der gewünschten Sprache an.
Mehrsprachige Inhalte vergleichen
1 Öffnen Sie die Themen, die in mehreren Sprachen vorliegen.
2 Positionieren Sie im Entwurfseditor beide Themen nebeneinander: Ziehen Sie eine der Themenregisterkarten
leicht abwärts oder nach rechts und geben Sie die Maustaste frei, sobald das Seitensymbol erscheint. Wählen Sie
„Neue horizontale Registerkartengruppe“ oder „Neue vertikale Registerkartengruppe“ aus.
Andere Sprache für die Übersetzung einer Projektdatei wählen
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Wählen Sie die gewünschte Sprache.
3 Klicken Sie auf „Erweitert“ und verwenden Sie dann eine der folgenden Registerkarten:
Stoppliste Klicken Sie auf „Neu“, um Wörter einzufügen, die bei einer Textsuche ignoriert werden sollen.
Ausdrücke Klicken Sie auf „Neu“, um einen Ausdruck für den Smart Index-Assistenten hinzuzufügen, der
einbezogen werden soll, wenn Themeninhalte nach Schlüsselwörtern durchsucht werden.
LNG-Datei Klicken Sie auf „Bearbeiten“, um den Text für jedes aufgeführte Bedienelement zu ändern.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
42
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Wörter „Immer ignorieren“ Klicken Sie auf „Neu“, um ein Wort oder einen Ausdruck hinzuzufügen, die vom
Smart Index-Assistenten ignoriert werden sollen, wenn der Index generiert wird.
Synonyme Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neu“, um ein Synonym für ein Wort hinzuzufügen. Diese Option
ermöglicht die Suche nach Wörtern und ihren Synonymen. Die Ergebnisse werden stets für die Suchbegriffe selbst
angezeigt.
Projekt in einer anderen Sprache erstellen
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
2 Doppelklicken Sie in der Registerkarte „Neu“ auf den Projekttyp. Das Fenster „Neuer Projektassistent“ wird
angezeigt.
Hinweis: Zum Erstellen eines JavaHelp- oder Oracle Help-Projekts muss zunächst ein Microsoft HTML-Hilfeprojekt
erstellt werden, dem anschließend ein neues Layout hinzugefügt wird.
3 Geben Sie die Projektinformationen ein.
4 Wählen Sie im Menü „Sprache“ die Sprache aus. Aktivieren Sie „Als Standard speichern“, um die Sprache als
Standard festzulegen.
5 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Das erste Thema wird im Entwurfseditor geöffnet. Generieren Sie das Projekt und zeigen Sie es an, um das Ergebnis
zu sehen.
Verwandte Hilfethemen
„Einzelquellenlayouts erstellen und bearbeiten“ auf Seite 318
Text zur Lokalisierung anpassen
Sie können bestimmte Texte der Benutzeroberfläche für die Ausgabeformate WebHelp, WebHelp Pro-, FlashHelp,
FlashHelp Pro und HTML-Hilfe anpassen. Folgende Änderungen können Sie für jedes Format vornehmen:
WebHelp, WebHelp Pro, FlashHelp und FlashHelp Pro
• Mit einer Skin Text im Skin-Editor anpassen. Falls Sie den Standardtext (wie beispielsweise „Inhalte“ für die
Schaltfläche „Inhalte“) nicht ändern, wird der Text automatisch mithilfe der Spracheinstellungen für das Projekt
übersetzt. Wenn Sie Text in einer Skin anpassen, überschreibt der Skintext alle Anpassungen, die Sie in der .LNGDatei vorgenommen haben. Bei FlashHelp verwendet der Flash-Entwickler das Skin Development Kit zum
Anpassen des Textes.
Nur WebHelp
• Ohne eine Skin Bearbeiten Sie die Sprachdatei. Sie können den Text für die Abfolgeschaltfläche, Text in der
Registerkarte „Glossar“, die Schaltflächen „Zurück“ und „Weiter“, bestimmte Meldungen, sowie die Registerkarten
„Inhalte“, „Index“ und „Suche“ lokalisieren. Sie können beispielsweise den Text in der Registerkarte „Suchen“ von
„Suchen“ in „Finden“ ändern.
HTML-Hilfe
Sie können den Text der Schaltfläche „Abfolge“ und den gesamten Text in der Registerkarte „Glossar“ ändern. Ändern
Sie die Fenstertitel im Dialogfeld „Fenstereigenschaften“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
43
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
LNG-Sprachdatei bearbeiten
1 Erstellen oder öffnen Sie ein Projekt.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“. Klicken Sie auf „Erweitert“.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „LNG-Datei“.
5 Wählen Sie den Oberflächentext. Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
6 Geben Sie die Änderungen ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
Hinweise:
• Wenn sich die Datei „RoboHHRE.LNG“ bereits im Windows-Verzeichnis des Benutzers befindet, hat diese
Vorrang vor der Datei im Baggage-Ordner.
• Wenn Sie die Datei RoboHHRE.LNG nicht ausliefern oder nicht alle Werte angeben, wird das Projekt mit den
englischen Standardwerten angezeigt.
• Wenn Sie eine Skin verwenden, wird der Standardtext in die Standardsprache übersetzt. Wenn Sie den Text in einer
Skin angepasst haben, überschreibt der Skintext alle Anpassungen in der LNG-Datei.
Standard-Projektsprache ändern
1 Öffnen Sie das Projekt.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“ und wählen Sie die Sprache aus.
4 Klicken Sie auf „OK“.
5 Kompilieren Sie das Projekt und zeigen Sie es an.
Hinweise:
• Wenn Sie eine Skin verwenden, wird der Standardtext entsprechend der Spracheinstellung des Projekts angezeigt.
Benutzerdefinierter Skintext hat Vorrang vor Texteinstellungen in der LNG-Datei.
• Sie können Fensterbeschriftungen im Dialogfeld „Fenstereigenschaften“ lokalisieren (ausgenommen WebHelpProjekte).
Sprachunterstützung für zugeordnete Wörterbücher
Falls Ihr Projekt Inhalte in mehreren Sprachen enthält, sind die RoboHelp-Spracheinstellungen für das Projekt, das
Thema und den Absatz separat festzulegen. Die gültige Sprache wird für die Zuordnung zu einem Wörterbuch oder
Thesaurus und für die Rechtschreibprüfung verwendet. Nehmen wir an, die Projektsprache wurde auf „Englisch UK“
festgelegt und die Absatzsprache für einige Absätze auf „Französisch“. Die französische Rechtschreibprüfung wird für
französische Absätze aktiviert, während die Rechtschreibprüfung für „Englisch UK“ für den restlichen Inhalt aktiviert
wird.
Hinweis: Die aktualisierten Spracheinstellungen für jede Sprache werden in einem gemeinsamen Verzeichnis im
Projektordner gespeichert. Auf die Spracheinstellungen können Sie über folgenden Ordner zugreifen: Projekte\!Sprache!.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
44
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Index für lokalisierten Text
Generieren Sie mithilfe des Smart Index-Assistenten einen Index für das lokalisierte Projekt. Sie können jedem Thema
auf der Grundlage des Inhalts Schlüsselwörter zuweisen. Der Index wird basierend auf Sprach- und Suchkriterien
generiert, die Sie im Smart Index-Assistenten definieren. Der Smart Index-Assistent schlägt Schlüsselwörter auf
Grundlage des Themeninhalts vor.
1 Wählen Sie eine Sprache für ein neues oder vorhandenes Projekt.
2 Führen Sie die angezeigten Schritte aus, um den Index automatisch zu generieren.
Universelle Zeichensätze
In RoboHelp können Sie Inhalte in mehreren Sprachen erstellen. Jedoch kann das Verfassen von Inhalten in einer
mehrsprachigen Umgebung eine große Herausforderung darstellen, wenn die Sprachen unterschiedliche Microsoft
Windows-Codepages umfassen. Durch die Unterstützung des Unicode®-Standards in RoboHelp können viele dieser
Herausforderungen bewältigt werden.
Ohne Unicode verwenden die Betriebssysteme eine Codepage-basierte Umgebung, in der jedes Sprachenskript eine
eigene Zeichentabelle enthält. Inhalt, die sich auf die Codepage eines bestimmten Betriebssystems stützen, werden nur
in Ausnahmefällen ordnungsgemäß auf Betriebssysteme übertragen, die andere Codepages verwenden. Beispiel: Sie
führen die englische Version des Betriebssystems Microsoft Windows® XP/Vista mit deutscher Code-Page aus. In
dieser Konstellation öffnen Sie nun eine Nur-Text-Datei, die mit der japanischen Version von Windows XP/Vista
erstellt wurde. In diesem Fall würden die Code-Punkte der japanischen Codepage auf unerwartete oder gar nicht
existierende Zeichen der westlichen Schrift abgebildet. Der resultierende Text wäre nicht zu entziffern.
Der von RoboHelp unterstützte universelle Zeichensatz Unicode löst dieses Problem.
Unterstützung des Unicode-Textkodierungsstandards
RoboHelp HTML unterstützt die Unicode-Text-Codierung. Sie können Themen in mehreren Sprachen erstellen,
unabhängig von der Sprache des Betriebssystems, in dem Sie RoboHelp betreiben.
Folgende Tasks stehen Ihnen im Zusammenhang mit Unicode zur Verfügung:
• Erstellen von Dokumenten, die Absätze und Wörter unterschiedlicher Sprachen enthalten. So können Sie
beispielsweise auf ein griechisches Zitat ein Wort mit kyrillischen Zeichen folgen lassen, während der Rest des
Abschnitts französisch ist.
• Verwenden der entsprechenden Rechtschreibhilfe zum Prüfen von Unicode-Inhalten.
• Erstellen, Öffnen und Bearbeiten von Unicode-kodierten HTML- und Textdateien (UTF-8- und UTF-16-kodiert).
• Eingabe von Unicode-Zeichen in Eingabemasken und Dialogfeldern.
• Generieren des Inhaltsverzeichnisses, des Index und des Glossars unter Verwendung von Unicode-Zeichenfolgen.
• Konvertieren und Importieren von Text aus nicht-Unicode-kodierten Dateien (etwa HTML, XML, MIGF usw.)
• Veröffentlichen von Inhalten auf nicht englischsprachigen Servern durch Hinzufügen von Multibyte-Zeichen im
vollständigen Pfad
• Erstellen, Öffnen und Bearbeiten von Unicode-kodierten HTML-Dateien (UTF-8- und UTF-16-kodiert)
• Bereitstellen Unicode-kodierter Anzeige- und Eingabemöglichkeiten in Feldern, Dialogfeldern, Assistenten und
Formularen
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
45
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Eingabesprachen unter Windows einrichten
Achten Sie vor der Eingabe von Unicode-Zeichen oder Sonderzeichen in HTML-Dateien darauf, dass RoboHelp
HTML 8 mit der Regionseinstellung „UTF-8“ ausgeführt wird. Konfigurieren Sie hierzu die Regionseinstellungen
Ihres Computers und fügen Sie zusätzliche Sprachen für die betriebssystemunabhängige Tastatureingabe hinzu.
Verwenden Sie die Regions- und Sprachoptionen von Windows® XP und Windows® , um zusätzliche Sprachen für die
Tastatureingabe einzurichten. Diese Spracheinstellungen werden in der Sprachleiste auf dem Desktop angezeigt. Um
Text in einer bestimmten Sprache eingeben zu können, wählen Sie die entsprechende Sprache und Tastatur auf der
Sprachleiste. Die Tastaturlayouts werden von Microsoft® definiert.
1 Öffnen Sie die Systemsteuerung und doppelklicken Sie auf das Symbol für die Regions- und Sprachoptionen. Das
entsprechende Dialogfeld wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Sprachen“.
3 Klicken Sie auf „Details“. Das Dialogfeld „Textdienste und Eingabesprachen“ wird angezeigt.
4 Klicken Sie in der Registerkarte „Einstellungen“ auf die Schaltfläche „Hinzufügen“.
5 Wählen Sie die gewünschte Sprache aus der Liste der Eingabesprachen.
6 Klicken Sie auf „OK“. Die ausgewählte Sprache wird in die Liste der installierten Dienste aufgenommen.
7 Wählen Sie in der Liste „Standard-Eingabegebietsschema“ die gewünschte Sprache aus.
8 Klicken Sie auf „Anwenden“ und dann auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und das Dialogfeld zu
schließen.
9 Klicken Sie auf die Registerkarte „Ländereinstellungen“ und wählen Sie die gewünschte Sprache unter „Standard-
Eingabegebietsschema“ aus.
10 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Übernehmen“ und anschließend auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und
das Dialogfeld „Regions- und Sprachoptionen“ zu schließen. Auf dem Desktop Ihres Computers wird die
Sprachleiste angezeigt.
11 Öffnen Sie RoboHelp und geben Sie Ihren Text ein. Der Text erscheint in der ausgewählten Sprache.
Sie können die Sprache unter „Standard-Eingabegebietsschema“ und in der Registerkarte „Ländereinstellungen“
ändern. Die in der Sprachleiste ausgewählte Sprache wird dabei automatisch aktualisiert.
Lokalisierte Projekte aktualisieren
Falls Sie Ausdrücke, Stopplisten, Stets-ignorieren-Listen oder eine LNG-Datei in RoboHelp 6 oder einer früheren
Version angepasst haben, sollten Sie die Liste zu RoboHelp 8 oder einer aktuelleren Version verschieben. Die neuere
Version nutzt unterschiedliche Dateistrukturen und -erweiterungen.
Die Anpassung auf Produktebene wird in den Ordner [Installationsordner]\Sprache in RoboHelp verschoben.
Beispielsweise wird Englisch in „en_US“ oder „en_UK“ umbenannt und Französisch wird in „fr_FR“ umbenannt.
Die Anpassung auf Projektebene wird in den Ordner [Projektordner]\!Sprache! verschoben.\[Sprachordner]
verschoben.
Geringfügige Anpassungen
1 Öffnen Sie den Editor.
2 Öffnen Sie die Datei, die verändert werden soll. Diese Dateien befinden sich in „C:\Programme\Adobe RoboHelp
[Version]\RoboHTML\!Language!\en_US.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
46
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
3 Öffnen Sie das Projekt. Gehen Sie wie folgt vor:
• Bearbeiten Sie die LNG-Datei.
• Bearbeiten Sie die angepassten Wortlisten.
Umfangreiche Anpassungen
1 Öffnen Sie den Editor.
2 Öffnen Sie die alte Datei in „C:\Programme\Adobe RoboHelp [Version]\RoboHTML\Sprache“.
3 Öffnen Sie die neue Datei unter Projektordner\ Sprache in einem anderen Fenster.
4 Kopieren Sie die Anpassungen aus der alten Datei in die neue Datei. In der Tabelle finden Sie Informationen zu
Dateinamen.
Dateibeschreibung
Dateinamen vor Version 7
Dateinamen in Version 7
Ausdrucksliste
Phrases.wlf
ProjektName.phr
Liste „Immer ignorieren“
AlwaysIgn.wlf
ProjektName.ign
Stoppliste
*.stp
ProjektName.stp
Sprachdatei
*.lng
ProjektName.lng
Hinweis: Die oben genannte Vorgehensweise wird NICHT empfohlen. Das empfohlene Vorgehen wird unter
„Projekteinstellungen ändern“ auf Seite 29 beschrieben.
PDF-Dateien importieren
Sie können eine Adobe PDF-Datei (ab Version 1.4) in ein einzelnes Thema oder in mehrere Themen für ein neues oder
vorhandenes Projekt konvertieren.
• SWFs, PDF-Portfolios und verschlüsselte PDF-Dateien (Dateien mit Kennwortschutz) können nicht importiert
werden.
• Falls die PDF-Datei 3D-Bilder enthält, speichern Sie die PDF-Datei in Version 5, um die Bilder zu importieren.
• Inhaltsverzeichnisse oder Indexfeldcodes werden in das PDF-Format konvertiert.
• Adobe Reader® oder Adobe Acrobat® ist für das Importieren von PDF-Dateien nicht erforderlich.
• Es kommt vor, dass die in der PDF-Datei verwendeten Schriftarten beim Import nach HTML nicht korrekt
konvertiert werden.
Projekt durch Importieren einer PDF-Datei erstellen
Hinweis: Sie können keine verschlüsselten PDF-Dateien (Dateien mit Kennwortschutz) importieren.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Importieren“. Wählen sie das PDF-Dokument aus und klicken Sie auf „OK“.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ , um ein oder mehrere PDF-Dateien aus einem einzelnen Ordner
auszuwählen. Klicken Sie auf „Öffnen“ und dann auf „Weiter“.
4 Geben Sie die Projektinformationen ein. Klicken Sie auf „Weiter“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
47
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
5 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungsoptionen“ die gewünschten Optionen aus.
Thema Legen Sie fest, wie die PDF-Datei in Themen unterteilt werden soll.
Neue Themen basierend auf Formatvorlagen erstellen Aktiviert die Schaltfläche „Weiter“. Klicken Sie, um
Formatvorlagen auszuwählen.
Einzelnes Thema erstellen Aus der gesamten PDF-Datei wird ein einzelnes Thema erzeugt.
Neues Thema für jede PDF-Seite erstellen Wählen Sie zusätzliche Optionen aus.
Als HTML konvertieren Für jede PDF-Seite wird ein Thema erstellt.
Als Bild konvertieren Jede PDF-Seite wird als separates Bild dargestellt.
Als absolut positioniertes HTML konvertieren (Erfahrene Nutzer) Für jede PDF-Seite wird ein Thema erstellt. Die
Positionierung des Inhalts erfordert möglicherweise anspruchsvolle HTML-Anweisungen und ein nachträgliches
Bearbeiten ist im Allgemeinen schwierig. Diese Option sollten Sie nur nutzen, falls andere Optionen kein
gewünschtes Resultat bringen. Für gedruckte Dokumentation ist diese Option nicht empfehlenswert.
Bild (JPG/GIF/PNG) Wählen Sie das Format für die aus dem PDF erstellten Bilder. Um alle Bilder auszuschließen,
wählen Sie „Kein“ aus.
Seitenbereich Standardmäßig werden alle PDF-Seiten konvertiert. Stattdessen können Sie auch die
Seitennummern für den Anfang und das Ende eingeben.
Neue Themen basierend auf Formatvorlagen erstellen
Formatvorlagen werden wie folgt konvertiert:
• Die am häufigsten verwendete Formatvorlage wird als Formatvorlage „Normal“ bezeichnet und kann zum Teilen
von Themen nicht verwendet werden.
• Die restlichen Formatvorlagen werden von der größten zur kleinsten Größe in Punkt angeordnet. Bei der
Rangfolge der Formatvorlagen wird auch Fettformatierung (höchste Rangfolge), Kursivformatierung und normale
Formatierung (niedrigste Rangfolge) berücksichtigt.
• Beim Anordnen und Nummerieren der Formatvorlagen wird „Überschrift 1“ als Hauptüberschrift-Formatvorlage
verwendet und „PdfParaStyle01“ bis „PdfParaStyleX“ werden für alle anderen Formatvorlagen verwendet. Diese
Formatvorlagen können Sie in diesem Dialogfeld umbenennen.
Neue Themen erstellen basierend auf Listet die Formatvorlagen auf, die im PDF-Dokument verwendet werden.
Beschreibung Zeigt eine Beschreibung der ausgewählten Formatvorlage an.
Absatzvorschau Zeigt eine Vorschau der ausgewählten Formatvorlage an.
Formatvorlage umbenennen Benennt die ausgewählte Formatvorlage im Projekt um.
Beenden Schließt den Importvorgang ab.
Zurück Wechselt zum Dialogfeld „Konvertierungsoptionen“ zurück.
PDF-Dateien in ein Projekt importieren
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Projektmanager-Pod auf „Projektdateien“.
2 Wählen Sie die Datei aus, in die importiert werden soll.
3 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „PDF-Dokument“.
4 Wählen Sie mindestens eine XML-Datei aus. Klicken Sie auf „Öffnen“.
5 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungsoptionen“ die gewünschten Optionen aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
48
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
6 Wenn die Option „Neue Themen basierend auf Formatvorlagen erstellen“ ausgewählt wurde, klicken Sie auf
„Weiter“, um die Formatvorlagen auszuwählen.
7 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Word- und FrameMaker-Dokumente importieren und
verknüpfen
Microsoft Word und Adobe FrameMaker-Dokumente lassen sich in Ihre RoboHelp-Projekte importieren. Falls Sie
die Adobe Technical Communication Suite nutzen, lassen sich FrameMaker-Dokumente in Ihre RoboHelp-Projekte
einbinden.
Verwandte Hilfethemen
„Microsoft Word-Dokumente importieren und verknüpfen“ auf Seite 48
„FrameMaker-Dokumente importieren“ auf Seite 67
Microsoft Word-Dokumente importieren und
verknüpfen
In RoboHelp besteht die Möglichkeit zum Importieren und Verknüpfen von Microsoft Word-Dokumenten (Dateien
mit den Dateinamenerweiterungen .docx, .docm, .doc oder .rtf). Neue Projekte lassen sich durch das Importieren oder
Verknüpfen von Word-Dokumenten erstellen. Sie können die Word-Dokumente auch als Quelldateien für ein
vorhandenes RoboHelp-Projekt verwenden. Mit diesem Arbeitsablauf lassen sich Inhalte zusammenführen, die von
verschiedenen Autoren in Word erstellt wurden.
Die Einstellungen für das Importieren und Verknüpfen von Word-Dokumenten werden auf Projektebene
angewendet. Daraus resultieren konsistente Einstellungen für alle in RoboHelp-Projekte importierten oder mit diesen
verknüpften Dokumente. Die Konvertierungseinstellungen lassen sich auch zur späteren, projektübergreifenden
Verwendung exportieren. Durch das Festlegen von Standardkonvertierungseinstellungen wird die
projektübergreifende Konsistenz gewährleistet. Weitere Informationen finden Sie unter „Einstellungen für das
Konvertieren mit Word“ auf Seite 65.
Schritte zum Importieren eines Word-Dokuments in RoboHelp
1 Suchen Sie das Word-Dokument.
2 Optimieren Sie das Word-Dokument für den Import. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Dokumente
für die Onlineausgabe optimieren“ auf Seite 50.
3 Lesen Sie die Unterschiede zwischen dem Verknüpfen und dem Importieren von Word-Dokumenten. Weitere
Informationen finden Sie unter „Word-Dokumente verknüpfen oder importieren“ auf Seite 49.
4 Öffnen Sie RoboHelp und erstellen Sie entweder ein Projekt oder importieren Sie das Word-Dokument in ein
vorhandenes Projekt.
5 Importieren Sie das Word-Dokument. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Dokumente in ein
RoboHelp-Projekt importieren“ auf Seite 52.
6 Exportieren Sie Ihre Konvertierungseinstellungen und verwenden Sie sie zum Importieren anderer Word-
Dokumente. Weitere Informationen finden Sie unter „Konvertierungseinstellungen exportieren“ auf Seite 66.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
49
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Schritte zum Verknüpfen eines Word-Dokuments mit RoboHelp
1 Suchen Sie das Word-Dokument.
2 Optimieren Sie das Word-Dokument für die Verknüpfung. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-
Dokumente für die Onlineausgabe optimieren“ auf Seite 50.
3 Lesen Sie die Unterschiede zwischen dem Verknüpfen und dem Importieren von Word-Dokumenten. Weitere
Informationen finden Sie unter „Word-Dokumente verknüpfen oder importieren“ auf Seite 49.
4 Lesen Sie die Optionen zum Verknüpfen von Word-Dokumenten. Weitere Informationen finden Sie unter
„Verknüpfungsoptionen für Word-Dokumente“ auf Seite 51.
5 Öffnen Sie RoboHelp und erstellen Sie entweder ein Projekt oder verknüpfen Sie das Word-Dokument mit einem
vorhandenen Projekt.
6 Verknüpfen Sie das Word-Dokument. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Dokumente mit einem
RoboHelp-Projekt verknüpfen“ auf Seite 52.
7 Synchronisieren Sie bei der Bearbeitung des Word-Dokuments das verknüpfte Word-Dokument mit RoboHelp.
Weitere Informationen finden Sie unter „Verknüpfte Word-Dokumente mit RoboHelp-Projekten
synchronisieren“ auf Seite 62.
8 Exportieren Sie Ihre Konvertierungseinstellungen und verwenden Sie sie zum Verknüpfen anderer Word-
Dokumente. Weitere Informationen finden Sie unter „Konvertierungseinstellungen exportieren“ auf Seite 66.
Word-Dokumente verknüpfen oder importieren
Die Inhalte von Word-Dokumenten lassen sich auf zwei verschiedene Wege in RoboHelp-Projekte integrieren, durch
Verknüpfen oder durch Importieren. Die folgende Tabelle zeigt die Unterschiede zwischen beiden Methoden:
Option
Verknüpfen
Importieren
Anmerkungen
Möglichkeit zur Aktualisierung
generierter Themen
Ja. Die generierten Themen
lassen sich aktualisieren, sobald
sich das Quelldokument oder Ihre
RoboHelp-Projekteinstellungen
ändern.
Nein. Beim Importieren eines
Word-Dokuments in ein
RoboHelp-Projekt kopiert
RoboHelp den Inhalt des WordDokuments in ein RoboHelpProjekt. RoboHelp erstellt
Themen anhand der
Konvertierungseinstellungen.
Löschen Sie die generierten
Themen, sobald das
Quelldokument geändert wurde
und importieren Sie das
geänderte Dokument erneut.
Verwenden Sie die
Verknüpfungsoption, wenn sich
das Word-Dokument ändern
kann. Im Allgemeinen gilt, dass
Word-Dokumente verknüpft
werden sollten, wenn Sie von
mehreren Projekten genutzt
werden.
Nein. Beim Importieren eines
Word-Dokuments wird das
erzeugte Inhaltsverzeichnis der
gewählten
Inhaltsverzeichnisdatei
angehängt und das
Schlüsselwortverzeichnis und das
Glossar werden in den
zugehörigen Dateien
zusammengeführt.
Verwenden Sie die
Verknüpfungsoption, falls Sie
Inhaltsverzeichnis,
Schlüsselwortverzeichnis und
Glossar automatisch aktualisieren
möchten, wenn sich diese
Komponenten im WordDokument ändern.
Möglichkeit zur automatischen
Aktualisierung von
Inhaltsverzeichnis,
Schlüsselwortverzeichnis und
Glossaränderungen aus dem
Quelldokument.
Ja. Beim Verknüpfen eines
Dokuments werden
Inhaltsverzeichnis-,
Schlüsselwortverzeichnis- und
Glossardateien separat erstellt
und mit dem verknüpften WordDokument verbunden. Beim
Aktualisieren des verknüpften
Word-Dokuments werden auch
die verknüpften
Inhaltsverzeichnis-,
Schlüsselwortverzeichnis- und
Glossardateien aktualisiert.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
Wenn der Inhalt allerdings nur ein
einziges Mal eingebracht werden
soll, kann auch die
Importmethode verwendet
werden.
50
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Option
Verknüpfen
Importieren
Anmerkungen
Möglichkeit zum erneuten
Generieren gelöschter Themen
Ja. Sie können ein Thema löschen,
das aus einer importierten WordDatei generiert wurde, und dann
das gleiche Thema beim
Aktualisieren des WordDokuments neu generieren.
Nein. Importieren Sie das
Quelldokument erneut, um das
gelöschte Thema erneut zu
generieren.
Nutzen Sie die
Verknüpfungsmethode, wenn
das Quelldokument in mehreren
Projekten gemeinsam genutzt
wird.
Möglichkeit, Änderungen in
generierten Themen
beizubehalten.
Ja. Themen, die aus verknüpften
Word-Dokumenten generiert
wurden, lassen sich markieren,
um nach einer Aktualisierung des
verknüpften Dokuments nicht
ebenfalls aktualisiert zu werden.
Auf diese Weise lassen sich in
RoboHelp vorgenommene
Änderungen schützen.
Nein. Beim erneuten Importieren
eines Word-Dokuments werden
alle während des urspünglichen
Importvorgangs erzeugten
Themen neu erstellt, wobei
eventuelle Änderungen gelöscht
werden, die zwischenzeitlich in
RoboHelp vorgenommen
wurden.
Verwenden Sie die
Verknüpfungsoption, wenn
sowohl Änderungen am
verknüpften Word-Dokument als
auch Änderungen an den
erzeugten Themen beibehalten
werden sollen.
Möglichkeit zum Ändern der
Dateinamen und Thementiteln.
Nein. Beim Verknüpfen eines
Word-Dokuments lassen sich die
Dateinamen oder Thementitel
der erzeugten Dateien über den
Projektmanager nicht ändern.
Ja. Beim Importieren eines WordDokuments lassen sich die
Dateinamen und Thementitel
erzeugter Dateien ändern.
Verwenden Sie die Importoption,
falls Sie die Dateinamen und
Thementitel über den
Projektmanager ändern möchten.
Word-Dokumente für die Onlineausgabe optimieren
Falls Sie Word-Dokumente importieren, die in gedruckter Form oder online veröffentlicht wurden, sollten Sie vor der
Verknüpfung oder dem Importieren der Dokumente in RoboHelp-Projekte folgende Punkte beachten.
Hierarchische Gliederung der Überschriften Durch geschicktes Zuordnen der Überschriftenformatvorlagen des
Word-Dokuments zu RoboHelp-Formatvorlagen lässt sich anhand dieser Formatvorlagen ein automatischer
Seitenumbruch (Dokument in Themen teilen) erzielen. Sollte Ihr Dokument keine hierarchisch gegliederten
Überschriftenstile verwenden, ist es sinnvoll, diese noch vor der Konvertierung anzuwenden. Beispielsweise lässt sich
auf ungegliederte Artikel Ihres Word-Dokuments die Formatvorlage „Überschrift 1“ anwenden. Bilden Sie diese
Formatvorlagen dann auf ähnliche RoboHelp-Formatvorlagen ab und legen Sie die Seitemumbrüche so fest, dass für
jedes Auftreten von „Überschrift 1“ ein HTML-Thema erzeugt wird. Weitere Informationen finden Sie unter
„Seitenumbruch und Themenbenennung in konvertierten Word-Dateien“ auf Seite 59.
Inline-Formatvorlagen und vorrangige Formatvorlagen Inline-Formatvorlagen lassen sich mit RoboHelp in CSS-
Formatvorlagen umwandeln. Die Umwandlung von Inline-Formatvorlagen in CSS kann jedoch zu einer Vielzahl von
Formatvorlagen mit identischer Formatierung führen. Weitere Informationen finden Sie unter „WordFormatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 55.
Kopf- und Fußzeileninformationen RoboHelp kann Kopf- und Fußzeilen umwandeln. Im Interesse der Konsistenz
Ihrer Themen ist es jedoch sinnvoller, die erforderlichen Kopf- und Fußzeilen in einer Masterseite zu definieren.
Durch die Verwendung von Masterseiten lassen sich auch Seitennummern in Kopf- und Fußzeilen unterdrücken.
„Kopf- und Fußzeilen in Word-Dokumenten konvertieren“ auf Seite 54
Kapitel oder Themen In der gedruckten Dokumentation ist das Kapitel die logische Einheit und physische Einheit für
das Gruppieren der Inhalte. Bei der Onlinehilfe sind Themen organisatorische Einheiten, d. h. der Benutzer sieht
jeweils nur ein einziges Thema zur gleichen Zeit. Obwohl sich Inhalte in Ordner gruppieren lassen, die der Benutzer
bei der Navigation des Inhaltsverzeichnisses ein- und ausblenden kann, erscheint am Bildschirm stets jeweils nur ein
Thema. Im Ansatz sollte versucht werden, durch das Gruppieren zusammengehöriger Themen umfangreiche
Informationen ohne Überlappung aufzubereiten. Weitere Informationen finden Sie unter „Seitenumbruch und
Themenbenennung in konvertierten Word-Dateien“ auf Seite 59
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
51
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Inhaltsverzeichnisse Beim Importieren von Word-Dokumenten können Sie auch das Inhaltsverzeichnis in ein
RoboHelp-Inhaltsverzeichnis umwandeln. Die hierarchische Gliederung der Themen lässt sich festlegen und im
RoboHelp-Inhaltsverzeichnis entsprechend abbilden. Weitere Informationen finden Sie unter „WordInhaltsverzeichnis, -Index und -Glossar importieren“ auf Seite 53.
Kontextsensitivität In Onlinehilfeformaten lassen sich bestimmte Themen mit Dialogfeldern und anderen Elementen
verknüpfen, denen der Benutzer im Arbeitsablauf der Anwendung begegnet. Themen lassen sich in RoboHelp
Zuordnungs-IDs zuweisen. Es können aber auch durch Einsatz spezieller Fußnoteneinträge im Word-Dokument
Markierungen für die kontextsensitive Hilfe zugewiesen werden. RoboHelp liest diese Markierungen und weist die
Zuordnungs-IDs den generierten Themen zu. Achten Sie darauf, dass die Themen im Word-Quelldokument nicht zu
sehr verstreut sind. Ein Thema sollte ausreichende Informationen enthalten, um auch alleinstehend eine sinnvolle
Einheit zu ergeben.
Falls beispielsweise eine kurze Aufgabe ohne eine kurze allgemeine Einführung nicht sinnvoll ist, sollte diese Aufgabe
nicht als eigenständiges Thema präsentiert werden. Um eine zu große Streuung der Inhalte zu vermeiden, sollten den
Themen erst auf höherer Ebene Hilfemarkierungen zugewiesen werden. Auf diese Weise wird erreicht, dass Themen
beispielsweise die Komponenten „Begriffe“, „Aufgaben“ und „Grafiken“ enthalten. Weitere Informationen finden Sie
unter „Kontextsensitive Hilfemarkierungen in Word in Zuordnungs-IDs konvertieren“ auf Seite 60.
Verknüpfungsoptionen für Word-Dokumente
Um Word-Dokumente mit einem RoboHelp-Projekt zu verknüpfen, geben Sie unter „Datei“ > „Projekteinstellungen“
auf der Registerkarte „Importieren“ eine der folgenden Optionen an:
Erzeugen einer Referenz Sie können zunächst eine Referenz auf ein externes Word-Dokument erzeugen. In diesem
Fall wird der Word-Quellordner nicht in den RoboHelp-Projektordner kopiert. Der Ordner verbleibt außerhalb des
Projekts. Das Word-Dokument lässt sich unabhängig vom Projekt in Word bearbeiten und aktualisieren. Später
können die aus dem verknüpften Dokument erzeugten Themen in RoboHelp aktualisiert werden.
Nutzen Sie die Option „Verknüpfen per Referenz“ zum Einbinden von Inhalten, die in mehreren Projekten
gemeinsam genutzt werden sollen. Da in diesem Fall nur eine einzige Kopie des Dokuments vorliegt, sind Änderungen
des Quelldokuments zentral und wirken sich auf alle Projekte aus, mit denen das Dokument verknüpft ist.
Erstellen einer verknüpften Kopie Bei diesem Vorgehen wird eine Kopie des Quelldokuments erstellt, die mit dem
RoboHelp-Projekt verknüpft wird. In diesem Fall wird eine Kopie des Quelldokuments in das RoboHelp-Projekt
kopiert, die im Projektmanager-Pod sichtbar ist. Die Kopie des Word-Dokuments lässt sich bearbeiten oder
aktualisieren, ohne das Quelldokument dabei zu verändern. Bei jedem Bearbeitungsvorgang des Dokuments werden
die aus dem kopierten Word-Dokument erzeugten Themen aktualisiert.
Verwenden Sie die Option „Erstellen einer verknüpften Kopie“, um das Word-Dokument in RoboHelp zu warten und
den Zugriff auf das Quelldokument einzuschränken bzw. auf die in RoboHelp verfügbare Kopie zu beschränken. Falls
Sie beispielsweise Inhalte aus einem statischen Word-Dokument einbringen möchten, verknüpfen Sie das Dokument,
in dem Sie es in den RoboHelp-Ordner kopieren.
Hinweis: Diese Option ist nur bei der Verknüpfung von Word-Dokumenten verfügbar. Beim Importieren eines WordDokuments erstellt RoboHelp hingegen keinerlei Verknüpfung mit dem Word-Quelldokument.
Word-Dokumente verknüpfen und importieren
• Erstellen Sie ein RoboHelp-Projekt, indem Sie ein Word-Dokument verknüpfen oder importieren. Es lassen sich
die Dateiformate DOCX, DOC, DOCM oder RTF importieren.
• Verknüpfen oder importieren Sie Word-Dokumente in einem RoboHelp-Projekt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
52
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• (Für verknüpfte Dokumente) Aktualisieren Sie die generierten Themen, sobald die Konvertierungseinstellungen
oder das Quelldokument geändert werden.
HTML-Dateien werden nur erzeugt, wenn Konvertierungsoptionen festgelegt und Hilfethemen generiert werden. Die
Word-Quelldokumente werden durch das Verknüpfen und anschließende Bearbeiten nicht verändert. RoboHelp
erstellt eine Kopie der verknüpften oder importierten Word-Dokumente, bevor die Konvertierungseinstellungen
angewendet werden.
Projekt durch Importieren eines Word-Dokuments erstellen
Ein RoboHelp-Projekt lässt sich durch das Importieren eines Word-Dokuments erstellen. Um Word-Dateien
importieren zu können, muss Microsoft Word auf Ihrem Computer installiert sein.
Hinweis: Die Formate DOCX und DOCM werden von Versionen vor Microsoft Word 2007 nicht unterstützt. Weitere
Informationen finden Sie in der Microsoft Word-Hilfe.
1 Wählen Sie im Starterpod unter „Importieren“ die Option „Word-Dokument“.
2 Wählen Sie im Popupmenü mit Dateitypen die Option „Word-Dokumente“ aus, wechseln Sie zu der gewünschten
Word-Datei und klicken Sie auf „Öffnen“.
3 Tragen Sie im Assistenten für neue Projekte entsprechende Details ein und klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Word-Dokumente mit einem RoboHelp-Projekt verknüpfen
1 Erstellen Sie ein Projekt in RoboHelp.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
3 Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um mindestens ein Word-Dokument zu markieren und klicken Sie auf „Öffnen“.
Hinweis: Wenn Sie mehrere Dokumente mit separaten Inhaltsverzeichnissen importieren möchten, wählen Sie die
Word-Dokumente in der Reihenfolge aus, in der sie im Master-Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen.
4 Klicken Sie im Projektmanager mit der rechten Maustaste auf die verknüpfte Datei und wählen Sie
„Eigenschaften“.
5 Gehen Sie im Dialogfeld „Einstellungen für Word-Dokumente“ wie folgt vor:
• Wählen Sie die Option „Inhaltsverzeichnis konvertieren“ und geben Sie einen Dateinamen ein, um aus dem
Quelldokument ein Inhaltsverzeichnis zu erzeugen.
• Wählen Sie die Option „Schlüsselwortverzeichnis konvertieren“ und geben Sie einen Dateinamen ein, um aus
dem Quelldokument ein Schlüsselwortverzeichnis zu erzeugen.
• Wählen Sie die Option „Glossar konvertieren“ und geben Sie einen Dateinamen ein, um aus dem
Quelldokument ein Glossar zu erzeugen.
Hinweis: Die Absatzformate für Glossareinträge und -definitionen lassen sich in den Projekteinstellungen
festlegen. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Absatzformatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen
konvertieren“ auf Seite 56
Hinweis: RoboHelp verknüpft die erzeugten Inhaltsverzeichnis-, Schlüsselwortverzeichnis- und Glossardateien mit
dem Word-Quelldokument. Sobald das Quelldokument aktualisiert wird, werden daher auch die Inhaltsverzeichnis, Schlüsselwortverzeichnis- und Glossardateien aktualisiert.
6 Klicken Sie auf „OK“.
Word-Dokumente in ein RoboHelp-Projekt importieren
1 Erstellen Sie ein Projekt in RoboHelp.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
53
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
2 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
3 Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um mindestens ein Word-Dokument zu markieren und klicken Sie auf „Öffnen“.
Hinweis: Wenn Sie mehrere Dokumente mit separaten Inhaltsverzeichnissen importieren möchten, wählen Sie die
Word-Dokumente in der Reihenfolge aus, in der sie im Master-Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen.
4 Legen Sie in diesem Dialogfeld Konvertierungsoptionen für das Inhaltsverzeichnis, den Index und das Glossar fest
und klicken Sie auf „Weiter“.
Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Konvertierungsoptionen finden Sie unter „WordInhaltsverzeichnis, -Index und -Glossar importieren“ auf Seite 53.
5 (Optional) Klicken Sie zum Bearbeiten der Konvertierungseinstellungen auf „Bearbeiten“.
6 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Max. Import“ und geben Sie die Anzahl verschiedener Kopf- und Fußzeilen
an, die aus dem MS Word-Dokument importiert werden sollen.
Hinweis: Es werden neue Masterseiten mit den Kopf- und Fußzeilen aus dem importierten MS Word-Dokument
erstellt.
7 Ändern Sie die Konvertierungseinstellungen nach Ihren Wünschen und klicken Sie auf „OK“.
Weitere Informationen zum Konvertieren von Kopf- und Fußzeilen finden Sie unter „Kopf- und Fußzeilen in
Word-Dokumenten konvertieren“ auf Seite 54.
Weitere Informationen über das Konvertieren von Absatz-, Zeichen- und anderen Formaten finden Sie unter
„Word-Formatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 55.
8 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Word-Inhaltsverzeichnis, -Index und -Glossar importieren
Beim Importieren eines Word-Dokuments in RoboHelp können Sie auch das zuhörige Inhaltsverzeichnis
importieren. Durch das Importieren des Inhaltsverzeichnisses in das RoboHelp-Projekt wird die durch Ihr WordDokument definierte Navigationsstruktur im Hilfesystem beibehalten. Beim Importieren eines WordInhaltsverzeichnisses entspricht die erste Überschriftebene einem Buch. Die untergeordneten Überschriften werden
auf Seiten abgebildet (sofern sich nicht auf untergeordneter Ebene ein Buch befindet).
Wenn Sie mehrere Dokumente mit separaten Inhaltsverzeichnissen importieren möchten, wählen Sie die WordDokumente über das Dialogfeld „Öffnen“ in der Reihenfolge aus, in der sie im Master-Inhaltsverzeichnis angezeigt
werden sollen. Das konvertierte Inhaltsverzeichnis beruht auf den Feldcodes „{TOC}“ des Word-Dokuments.
Voraussetzungen:
• Überschriften von Hauptbüchern sollten untergeordnete Überschriften haben.
• Überschriften von untergeordneten Büchern sollten unter Hauptüberschriften angezeigt werden und
untergeordnete Überschriften haben.
• Überschriften von Seiten sollten keine untergeordnete Überschriften haben.
Gehen wir beispielsweise vom Import eines Dokuments aus, das über mehr Formatvorlagen (beispielsweise
Überschriften der Ebenen 1-3) verfügt, als im Inhaltsverzeichnis enthalten sind (nur Ebenen 1 und 2). Um die
Formatvorlage „Überschrift 3“ im Inhaltsverzeichnis anzuzeigen, müssen Sie entweder „Überschrift 3“ in das WordInhaltsverzeichnis einfügen oder das Inhaltsverzeichnis automatisch in RoboHelp erstellen.
Word-Inhaltsverzeichnis importieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „Inhaltseinstellungen“ die Option „Inhaltsverzeichnis umwandeln“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
54
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Zu vorhandenem Inhaltsverzeichnis hinzufügen Hängt die Inhaltsverzeichniseinträge an ein beliebiges RoboHelp-
Inhaltsverzeichnis an, das sich derzeit im Projekt befindet. Wählen Sie ein vorhandenes RoboHelpInhaltsverzeichnis aus der Liste aus.
Neues verknüpftes Inhaltsverzeichnis erstellen Geben Sie einen Namen für ein neues verknüpftes
Inhaltsverzeichnis an, das zum RoboHelp-Projekt hinzugefügt wird.
Word-Indexeinträge importieren
RoboHelp erstellt einen Index auf Grundlage der Indexmarkierungen in den importierten FrameMaker-Dokumenten.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
2 Wählen Sie „Index konvertieren“ im Dialogfeld „Einstellungen für Inhalte“ und wählen Sie eine der folgenden
Optionen:
Zu vorhandenem Index hinzufügen Fügen Sie die Word-Indexeinträge zum vorhandenen RoboHelp-Index des
Projekts hinzu.
Neuen verknüpften Index erstellen Geben Sie einen Namen für einen neuen verknüpften Index ein, der zum
RoboHelp-Projekt hinzugefügt wird.
Zu Thema hinzufügen Fügen Sie die Word-Indexeinträge zu individuellen Themen hinzu, in denen sie angezeigt
werden.
Word-Glossareinträge importieren
RoboHelp erstellt aus dem zu importierenden Word-Dokument ein Glossar, das auf den für Glossarbegriffe und definitionen definierten Absatzformatvorlagen beruht, die in den Projekteinstellungen festgelegt wurden.
Hinweis: RoboHelp erstellt einen Glossareintrag, wenn ein Begriff und eine Definition in den festgelegten
Formatvorlagen im Word-Dokument gefunden wird. Aufeinanderfolgende Anweisungen für Formatvorlagen für Begriffe
oder Definitionen werden zurückgewiesen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
2 Wählen Sie „Glossar konvertieren“ im Dialogfeld „Einstellungen für Inhalte“ und wählen Sie eine der folgenden
Optionen:
Zu vorhandenem Glossar hinzufügen Fügen Sie die Word-Glossareinträge dem bestehenden RoboHelp-Glossar
des Projekts hinzu.
Neues verknüpftes Glossar erstellen Geben Sie einen Namen für das neue, verknüpfte Glossar ein, das dem
RoboHelp-Projekt hinzugefügt wird.
Kopf- und Fußzeilen in Word-Dokumenten konvertieren
Die Kopf- und Fußzeilentexte Ihres Word-Dokuments lassen sich in Kopf- und Fußzeilen der generierten HTMLThemen umwandeln.
Hinweis: Dieses Verfahren sollten Sie nur nutzen, wenn Ihre Projekte keine in RoboHelp selbst erstellten oder aus
anderen Quellen importierten oder verknüpften Themen besitzen. Verwenden Sie in diesem Fall die
Masterseitenfunktion von RoboHelp. Mit Masterseiten können Sie Layouts und Kopf- und Fußzeilen konsistent festlegen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ unter „Word-Dokument“
auf die Option „Bearbeiten“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
55
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Weitere Einstellungen“ und gehen Sie wie
folgt vor:
• Wählen Sie zur Konvertierung der Kopf- und Fußzeile in Word-Dokumenten die Option „Kopf- und Fußzeile
konvertieren“.
Word-Formatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Sie können die CSS-Datei auswählen, die RoboHelp zur Zuordnung der Word-Formate zu den RoboHelpFormatvorlagen verwenden soll. RoboHelp speichert alle Konvertierungseinstellungen für Formatvorlagen in der
CSS-Datei. Standardmäßig verwendet RoboHelp die Datei RHStyleMapping.css für Ihr Projekt.
Sie können auch eine benutzerdefinierte CSS-Datei für Ihr Projekt verwenden. Sie können später die Formatvorlagen
entweder in RoboHelp oder in einer externen Anwendung zur CSS-Bearbeitung wie Adobe Dreamweaver bearbeiten®.
Sie selbst bestimmen, wie die Word-Formatvorlagen auf Projektebene in RoboHelp-Formatvorlagen umgewandelt
werden. Im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ werden alle Word-Formatdefinitionen des Word-Dokuments
angezeigt, unabhängig davon, ob sie im Dokument tatsächlich verwendet werden.
CSS für die Formatvorlagenzuordnung auswählen
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Gehen Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ wie folgt vor:
• Wählen Sie die CSS-Datei im Menü „CSS für Formatvorlagenzuordnung“ aus. RoboHelp zeigt eine Liste von
CSS-Dateien im Stammverzeichnis Ihres Projekts an, aus der Sie eine CSS-Datei auswählen können.
• Klicken Sie im Menü „CSS für Stylemapping“ auf „CSS durchsuchen“ und wählen Sie die zu verwendende CSSDatei aus. Verwenden Sie diese Option, um eine benutzerdefinierte CSS-Datei für Ihr Projekt zu spezifizieren.
Wenn Sie diese Option auswählen, kopiert RoboHelp die ausgewählte CSS-Datei in das Stammverzeichnis Ihres
Projekts und verwendet die ausgewählte CSS für die Formatvorlagenzuordnung.
Hinweis: Sie können die CSS-Datei bearbeiten, die für die Formatvorlagenzuordnung verwendet werden soll. Über die
Option „Bearbeiten mit“ können Sie einen Editor aus einer vordefinierten Liste wählen, die RoboHelp CSS Editor und
andere registrierte CSS-Editoren enthält.
Formate automatisch zuordnen
RoboHelp bietet eine Option zur schnellen Zuordnung von Absatz-, Zeichen und Tabellenformaten aus WordDateien zu den entsprechenden Formaten in dem für die Formatzuordnung gewählten CSS. Damit die automatische
Zuordnung verwendet werden kann, müssen die Namen der Formate in den Word-Dateien und dem CSS
übereinstimmen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf die Registerkarte „Importieren“. Führen Sie eine der
folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie die CSS-Datei im Menü „CSS für Formatvorlagenzuordnung“ aus.
• Klicken Sie neben dem Popupmenü „CSS für Formatvorlagenzuordnung“ auf „Hinzufügen“ und wählen Sie
eine CSS-Datei aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
56
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Mit dieser Option können Sie ein benutzerdefiniertes CSS für das Projekt angeben. Wenn Sie diese Option
auswählen, kopiert RoboHelp die ausgewählte CSS-Datei in das Stammverzeichnis des Projekts und verwendet
sie zum Zuordnen von Stilen.
3 Um Konvertierungseinstellungen für Word-Dokumente zu bearbeiten, klicken Sie auf „Bearbeiten“.
4 Wählen Sie auf der Registerkarte „Absatz“ „Absatzformatvorlagen“.
5 Wählen Sie auf der Registerkarte „Zeichen“ „Zeichenformatvorlagen“.
6 Wählen Sie auf der Registerkarte „Tabellen“ „Tabellenformatvorlagen“.
Word-Absatzformatvorlagen in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Standardmäßig wandelt RoboHelp alle Word-Formatvorlagen in CSS um, wodurch das Aussehen und das Verhalten
der Word-Formatvorlagen im RoboHelp-Projekt bewahrt wird. Wenn Sie die Konsistenz Ihrer Onlinehilfeprojekte
sicherstellen möchten, können Sie die Word-Formate den RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen und sie bearbeiten.
Wenn die Formatvorlagennamen in den für die Formatvorlagenzuordnung ausgewählten Stylesheets mit RoboHelpFormatvorlagennamen übereinstimmen, folgen Sie den Schritten unter „Formate automatisch zuordnen“ auf Seite 55.
Um die Formatvorlagen manuell zuzuordnen, folgen Sie diesen Schritten:
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ unter „Word-Dokument“
auf die Option „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ aus der Absatzgruppe die Word-Formatvorlage aus.
4 Wählen Sie im Popupmenü „RoboHelp-Formatvorlage“ die RoboHelp-Formatvorlage aus, die Sie dem Word-
Format zuordnen möchten. Um das Aussehen von Word-Text in Ihrem Onlinehilfeformat beizubehalten, wählen
Sie „[Quelle]“.
5 Wählen Sie die Eigenschaften für die ausgewählte RoboHelp-Formatvorlage. Um die ausgewählte RoboHelp-
Formatvorlage zu bearbeiten, klicken Sie auf „Bearbeiten“.
So markieren Sie eine Formatvorlage für das Glossar
• Wählen Sie die Formatvorlage „Glossardefinition“, um die für Glossardefinitionen vorzusehende
Formatvorlage zu markieren.
• Wählen Sie die Formatvorlage „Glossarbegriff“, um die für den Glossarbegriff vorzusehende Formatvorlage zu
markieren.
Hinweis: Ein vollständiger Glossareintrag sollte aus der Formatvorlage „Glossardefinition“ gefolgt von der
Formatvorlage „Glossarbegriff“ bestehen. RoboHelp verwendet die mit den ausgewählten Formatvorlagen
markierten Begriffe zur Glossarerstellung.
• Einrichten von Seitenumbrüchen: Wählen Sie „Seitenumbruch (in Themen teilen, basierend auf dieser
Formatvorlage)“, um ein Hilfethema für jedes Vorkommen der ausgewählten Word-Absatzformatvorlage zu
erstellen. Wenn Sie beispielsweise „Überschrift 1“ und „Seitenumbruch (in Themen teilen, basierend auf dieser
Formatvorlage)“ wählen, beginnt RoboHelp bei jeder Instanz von „Überschrift 1“ ein neues Thema. Weitere
Informationen zum Seitenumbruch finden Sie unter „Seitenumbrüche für Onlinehilfethemen einrichten“ auf
Seite 59.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
57
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Benutzerdefinierte HTML-Tags verwenden: Wählen Sie ein benutzerdefiniertes HTML-Tag für die
ausgewählte Absatzformatvorlage oder geben Sie es ein.
Beispiel:
Ein Absatz mit dem Format ParaStyleOne wird in RoboHelp als <p class=ParaStyleOne> Absatztext
</p> importiert.
Wenn Sie diese Zeichenfolge für das Format „ParaStyleOne“ als Pre festlegen, importiert RoboHelp die Absätze
mit dem Format „ParaStyleOne“ als <pre> Absatztext </pre>.
Word-Zeichenformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Sie können die Word-Zeichenformate den Zeichenformatvorlagen in RoboHelp zuordnen. Sie können die
Formatvorlagen auch in RoboHelp bearbeiten.
Wenn die Formatvorlagennamen in den für die Formatvorlagenzuordnung ausgewählten Stylesheets mit RoboHelpFormatvorlagennamen übereinstimmen, folgen Sie den Schritten unter „Formate automatisch zuordnen“ auf Seite 55.
Um die Formatvorlagen manuell zuzuordnen, folgen Sie diesen Schritten:
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ unter „Word-Dokument“
auf die Option „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Zeichengruppe aus.
4 Wählen Sie das Word-Zeichenformat aus dem linken Fenster des Dialogfelds „Konvertierungseinstellungen“.
5 Wählen Sie das RoboHelp-Zeichenformat im Popupmenü. Optional können Sie wie folgt vorgehen:
• Um das Word-Zeichenformat zu importieren, wählen Sie im Popupmenü „[Quelle]“ aus.
• Um das Zeichenformat in RoboHelp zu bearbeiten, klicken Sie auf „Formatvorlage bearbeiten“.
Listen abbilden
In RoboHelp können Sie RoboHelp-Listen (Listen mit mehreren Ebenen) oder HTML-Listen (einfache oder keine
Sortierung) Word-Listen zuordnen. Falls Sie Listen in RoboHelp über Absatzformate definiert haben, lassen sich diese
Listen in RoboHelp abbilden. Falls für eine Liste keine Formatvorlagenabbildung vorliegt, wird sie lediglich in Text
(ohne die Listeneigenschaft) abgebildet.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ unter „Word-Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Weitere Einstellungen“.
4 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um Word-Listenformate in RoboHelp-Listen umzuwandeln, wählen Sie „RoboHelp-Liste“ im Popupmenü
„Word-Liste konvertieren in“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
58
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Um Word-Listenformate in HTML-Listen umzuwandeln, wählen Sie „HTML-Liste“ im Popupmenü „WordListe konvertieren in“.
Benutzerdefinierte HTML-Tags erstellen
Sie können in der HTML-Ausgabe für die Zeichenformate, die Sie von Word importieren, anstelle des Standard-<p>Tags ein benutzerdefiniertes HTML-Tag definieren oder anwenden. Sie können für jedes Format im Word-Dokument
separate HTML-Tags definieren.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ unter „Word-Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ ein Word-Absatzformat und wählen Sie dann die Option
„Benutzerdefiniertes HTML-Tag“.
4 Geben Sie den Namen des benutzerdefinierten HTML-Tags ein oder wählen Sie ein vorhandenes Tag aus, das Sie
anstelle des Standard-HTML-Tags verwenden möchten.
Word-Tabellenformate in RoboHelp-Tabellenformatvorlagen konvertieren
Sie können die Word-Tabellenformate den RoboHelp-Tabellenformatvorlagen zuordnen. Als Alternative können Sie
die Tabellenformate auch als Inline-Formatierung aus dem Word-Dokument übernehmen. Die konvertierten
Tabellenformate lassen sich in RoboHelp optional bearbeiten.
Wenn die Formatvorlagennamen in den für die Formatvorlagenzuordnung ausgewählten Stylesheets mit RoboHelpFormatvorlagennamen übereinstimmen, folgen Sie den Schritten unter „Formate automatisch zuordnen“ auf Seite 55.
Um die Formatvorlagen manuell zuzuordnen, folgen Sie diesen Schritten:
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ unter „Word-Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie das Word-Tabellenformat aus dem linken Fenster des Dialogfelds „Konvertierungseinstellungen“.
4 Wählen Sie die RoboHelp-Tabellenformatvorlage im Popupmenü. Um den Tabellenstil in RoboHelp zu bearbeiten
(optional), klicken Sie auf „Formatvorlage bearbeiten“.
Word-Verweise in Hyperlinks konvertieren
In RoboHelp können die Querverweise in den Word-Dokumenten konvertiert werden. Diese Elemente erscheinen in
den generierten Hilfethemen als Hyperlinks.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ unter „Word-Dokument“ auf „Bearbeiten“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
59
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
3 Wählen Sie aus der Gruppe „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Weitere Einstellungen“ und wählen Sie
„Referenzen in Hyperlinks unwandeln“.
Erzeugen von RoboHelp-Formatvorlagen aus der Inline-Formatierung
Obwohl das Inline-Formatieren in Word-Dokumenten gegenüber dem Anwenden von Absatz- und Zeichenformaten
nachteilig ist, lassen sich inline-formatierte Word-Dokumente in RoboHelp importieren und mit Projekten
verknüpfen. Es ist auch möglich, RoboHelp-Formatvorlagen direkt anhand der Inline-Formatierung Ihres WordDokuments zu erstellen. Auf diese Art erzeugte Formatvorlagen werden der CSS-Datei Ihres Projekts hinzugefügt.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ unter „Word-Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Weitere Einstellungen“ und wählen Sie dort
„CSS-Formatvorlagen automatisch aus Inline-Formatierung erstellen“.
Seitenumbruch und Themenbenennung in konvertierten Word-Dateien
Zusätzlich zum Teilen des Dokuments in Themen und zum Definieren von Einstellungen zur Themenbenennung
können Sie folgende Schritte ausführen:
Umwandeln von Kopf- und Fußzeilen Kopf- und Fußzeilen in Word-Dokumenten werden konvertiert und in
Hilfethemen genutzt. Weitere Informationen finden Sie unter „Kopf- und Fußzeilen in Word-Dokumenten
konvertieren“ auf Seite 54.
Konvertieren von Einträgen der Inhaltsverzeichnisse und Indizes Einträge der Inhaltsverzeichnisse und Indizes des
Word-Dokuments werden in Ihrem RoboHelp-Projekt konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „WordInhaltsverzeichnis, -Index und -Glossar importieren“ auf Seite 53.
Abbilden von Word-Listenformaten auf RoboHelp-Formate Listenformate von Word lassen sich entweder in
RoboHelp-Listenformate oder HTML-Listenformate konvertieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Listen
abbilden“ auf Seite 57.
Automatisches Erzeugen von CSS-Stilen aus Inline-Formatierung Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
„Erzeugen von RoboHelp-Formatvorlagen aus der Inline-Formatierung“ auf Seite 59.
Seitenumbrüche für Onlinehilfethemen einrichten
Wenn Sie ein Word-Dokument importieren, definieren Sie, wie die Inhalte der Word-Datei als Themen in RoboHelp
dargestellt werden. Nehmen wir an, Ihre Word-Datei enthält 10 Themen. Falls jedes Thema Unterthemen,
Definitionslisten, Aufgaben und Tabellen enthält, kann jedes Thema als separate HTML-Datei dargestellt werden.
Wenn jede der Überschriften dieser Themen das Format „Überschrift 1“ besitzt, können Sie jedes Thema mit der
„Überschrift 1“ als separates HTML-Thema erstellen. Wenn Sie andererseits Seitenumbrüche auf „Überschrift 2“
einrichten, wird für jedes Thema mit „Überschrift 2“ eine separate HTML-Datei erstellt.
Sie können mehrere Absatzformatvorlagen für den Seitenumbruch auswählen. Wenn Sie etwa „Überschrift 1“ und
„Überschrift 2“ für den Seitenumbruch wählen, startet RoboHelp bei jeder Instanz von „Überschrift 1“ und
„Überschrift 2“ ein neues Thema.
Hinweis: Die Seitenumbrüche beruhen auf Word-Absatzformaten und nicht auf RoboHelp-Formatvorlagen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
60
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Obwohl Sie Seitenumbrüche für jedes Word-Absatzformat einrichten können, sollte das generierte Thema natürlich
für den Leser relevante, vollständige Informationen bieten. Wenn beispielsweise die Seitenumbrüche durch das
Format „Überschrift 3“ ausgelöst werden, dann enthalten die generierten Themen wahrscheinlich nur Anleitungen
auf Aufgabenebene. In diesem Fall muss der Leser die notwendigen Kontextinformationen zur Ausführung der
Aufgabe aus einer anderen, isolierten „Überschrift 3“-Ebene beziehen. Um solche fehlerhaften Themen zu vermeiden,
sollte der Seitenumbruch auf höherer Ebene eingerichtet werden.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie unter „Word-Dokument“ auf die Option „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ in der Absatzgruppe das Absatzformat, das dem
Seitenumbruch zugrunde gelegt werden soll.
4 Wählen Sie die mit „Seitenumbruch (in Themen teilen, basierend auf dieser Formatvorlage)“ markierte Option
und klicken Sie auf „OK“.
RoboHelp teilt das Dokument anhand der angegebenen Seitenumbruchformate in Themen.
Kontextsensitive Hilfemarkierungen in Word in Zuordnungs-IDs konvertieren
Sie haben auch die Möglichkeit, zuvor in Word platzierten kontextsensitiven Hilfemarkierungen zu konvertieren und
als Zuordnungs-IDs wieder zu verwenden. Die kontextsensitiven Markierungen fügen Sie über die Funktion
„Benutzerdefinierte Fußnote“ in Word ein. Die kontextsensitiven Hilfemarkierungen fügen Sie über das Dialogfeld
„Fußnoten und Endnoten einfügen“ in Word ein. Zum Einfügen kontextsensitiver Hilfemarkierungen geben Sie eine
benutzerdefinierte Zeichenfolge ein, beispielsweise „ThemenAlias“, und geben dann die Zuordnungs-ID als
Markierungstext ein. Die benutzerdefinierte Zeichenfolge darf keine Leerzeichen oder andere ungültigen Zeichen
enthalten. Weitere Informationen über das Einfügen benutzerdefinierter Fußnotenmarkierungen finden Sie in der
Hilfe zu Microsoft Word.
In einigen Fällen besitzen Word-Dokumente, die Sie verknüpfen oder importieren möchten, kontextsensitive
Hilfemarkierungen. Ist dies der Fall, können Sie die Markierungen in die von Ihnen erstellte Abbildungs-IDHeaderdatei integrieren. Bilden Sie in der Headerdatei des Projekts die Zuordnungs-IDs ab, die in Ihren WordDokumenten Themen zugewiesen wurden. Die Zeichenfolge der kontextsensitiven Markierung ist ein projektweiter
Parameter. Achten Sie darauf, dass alle von Ihnen verknüpften oder importierten Word-Dokumente eine mit der
kontextsensitiven Markierung identische Zeichenfolge enthalten.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie unter „Word-Dokument“ auf die Option „Bearbeiten“.
3 Geben Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ in der Gruppe „Sonstige Einstellungen“ die Zeichenfolge
der kontextsensitiven Hilfemarkierung ein und klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
61
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Namensmuster für die generierten Themen festlegen
Die Überschrift ist standardmäßig Teil des Dateinamens der von RoboHelp erzeugten Themendatei, wenn
Überschriftenformate für den Seitenumbruch genutzt werden. Nehmen wir an, der Seitenumbruch sei für
„Überschrift 2“ eingerichtet. Falls das Word-Dokument zwei „Überschrift 2“-Themen enthält („Einleitung“ und
„Erweiterte Funktionen“), werden die Themen in Form der Dateien „Einleitung.htm“ und
„Erweiterte_Funktionen.htm“ erzeugt. Daraus resultieren intuitive Benennungen der HTML-Dateien, aus denen der
Thementitel ablesbar wird. Zusätzlich zu diesem Standardschema können Sie auch weitere Benennungskonventionen
definieren. Falls das Hilfethema allerdings fortlaufend nummerierte Dateien verwendet (hilfethema001.html,
hilfethema002.html, usw.) lässt sich auch für diese Konvention ein entsprechendes Muster definieren.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Verknüpfen“ > „Word-Dokument“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Registerkarte „Weitere Einstellungen“.
3 Legen Sie in der Registerkarte „Weitere Einstellungen“ den Namen für das Themenmuster fest.
Themen werden anhand des ausgewählten Musters benannt. Es kann entweder eines der folgendes Muster
ausgewählt werden oder ein Namenmuster für Themen neu angelegt werden.
Standard
Verwendet den Thementitel als Dateinamen des Themas.
<$filename_no_ext>-<$paratext>
Der Name des konvertierten HTML-Themas enthält folgenden Elemente:
•
Name der Word-Quelldatei ohne Namenserweiterung
•
Bindestrich als Trennzeichen
•
Absatztext, der zur Abgrenzung der HTML-Themen verwendet wird
Beispiel: Eine Word-Datei namens „Kapitel.doc“ mit dem Absatztext „1-Einleitung“ wird in ein HTMLThema namens „Kapitel-1-Einleitung“ umgewandelt.
<$filename_no_ext>-<n>
Der Name des konvertierten HTML-Themas enthält folgenden Elemente:
•
Name der Word-Quelldatei ohne Namenserweiterung
•
Bindestrich als Trennzeichen
•
Eine sequenzielle Nummer
Beispiel: „Kapitel.doc“ wird in ein HTML-Thema namens „Kapitel-1“ umgewandelt.
<$paratext_no_num>
Der Name des konvertierten HTML-Themas enthält den Absatztext, der zur Abgrenzung des HTMLThemas verwendet wird, ohne Nummerierung. Beispiel: Der Absatztext „1. Einleitung“ wird in ein
HTML-Thema namens „Einleitung“ umgewandelt.
<$paratext>
Der Name des konvertierten HTML-Themas enthält den Absatztext, der zur Abgrenzung des HTMLThemas verwendet wird. Beispiel: Der Absatztext „Einleitung“ wird in ein HTML-Thema namens
„Einleitung“ umgewandelt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
62
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Verknüpfte Word-Dokumente mit RoboHelp-Projekten synchronisieren
Nach dem Importieren oder Verknüpfen von Word-Dokumenten in RoboHelp-Projekte generieren Sie auf
Grundlage der Projekteinstellungen Hilfethemen. Beim Importieren eines Word-Dokuments in ein RoboHelpProjekt werden die Themen sofort generiert und erscheinen im Projektmanager-Pod. Wenn Sie allerdings ein WordDokument mit einem RoboHelp-Projekt verknüpfen, werden die Themen nicht ohne Ihre explizite Anweisung
generiert. Da RoboHelp eine „Live“-Verknüpfung mit dem zugehörigen Word-Dokument einrichtet, können Sie ein
verknüpftes Word-Dokument aktualisieren, wenn das Quelldokument oder die Konvertierungseinstellungen in
RoboHelp sich ändern. Die Symbole der Projektdateien im Projektmanager-Pod geben an, ob die Dokumente mit den
RoboHelp-Themen synchron sind.
Die anhand verknüpfter Word-Dokumente generierten Themen sollten in folgenden Situationen aktualisiert werden:
• Die Word-Quelldokumente wurden geändert, nachdem sie zu Ihrem RoboHelp-Projekt hinzugefügt oder mit ihm
verknüpft wurden.
• Sie haben die Einstellungen für den Seitenumbruch im RoboHelp-Projekt geändert.
• Sie haben die Formatvorlagen im RoboHelp-Projekt geändert, möchten aber wieder die Formatvorlagen des
FrameMaker-Dokuments herstellen.
• Sie haben das CSS im RoboHelp-Projekt aktualisiert.
Wenn die Dokumente in das Projekt importiert wurden, wird im Projektmanager-Pod der Synchronisationsstatus
nicht angezeigt. Sobald sich entweder die Word-Dokumente selbst oder die Konvertierungseigenschaften ändern,
sollten die Dokumente neu importiert werden und die bisher generierten RoboHelp-Themen überschrieben werden.
Wenn Sie die Dokumente aktualisieren, aktualisiert RoboHelp die konvertierten HTML-Themen, das
Inhaltsverzeichnis, den Index und das Glossar.
Statusanzeige der Word-Dokumentsynchronisierung
Folgende Tabelle zeigt die unterschiedlichen Statusanzeigen, die für verknüpfte Word-Dokumente im
Projektmanager-Pod angezeigt werden:
Symbol
Beschreibung
Word-Quelldokument, das von einer fehlenden Referenz aus verknüpft wurde. Das Quelldokument, das mit dem
RoboHelp-Projekt verknüpft wurde, ist in einen anderen Ordner verschoben worden, oder wurde umbenannt oder
gelöscht. Wechseln Sie zum Quelldokument und verknüpfen Sie dessen neuen Speicherort.
Das Word-Quelldokument, dessen Kopie mit dem Projekt verknüpft wurde, fehlt oder wurde umbenannt oder in einen
anderen Ordner verschoben. Wechseln Sie zum Quelldokument und verknüpfen Sie dessen neuen Speicherort.
Das Word-Quelldokument, das per Referenz verknüpft wurde, ist aufgrund von Änderungen am Quelldokument nicht
mehr synchron. Aktualisieren Sie das Dokument.
Das Word-Quelldokument, dessen Kopie mit dem Projekt verknüpft wurde, ist aufgrund von Änderungen am
Quelldokument nicht mehr synchron. Aktualisieren Sie das Dokument.
Das Word-Quelldokument, das per Referenz verknüpft wurde, ist aufgrund von Änderungen der RoboHelpKonvertierungseinstellungen nicht mehr synchron. Aktualisieren Sie das Dokument.
Das Word-Quelldokument, dessen Kopie mit dem Projekt verknüpft wurde, ist aufgrund von Änderungen der RoboHelpKonvertierungseinstellungen nicht mehr synchron. Aktualisieren Sie das Dokument.
Das Word-Quelldokument, das per Referenz verknüpft wurde, ist mit den generierten Themen synchron.
Das Word-Quelldokument, dessen Kopie mit dem Projekt verknüpft wurde, ist mit den generierten Themen synchron.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
63
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Themen aus verknüpften Word-Dokumenten generieren
Das Generieren von Hilfethemen aus verknüpften Word-Dokumenten ist ein einmal durchzuführender
Arbeitsschritt. Nach dem Generieren von Hilfethemen können Sie diese aktualisieren, sobald sich das Quelldokument
oder die Konvertierungseinstellungen ändern.
❖ Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das verknüpfte Word-Dokument und wählen
Sie „Aktualisieren“ > „Generieren“.
Themen aktualisieren, die aus verknüpften Word-Dokumenten generiert wurden
RoboHelp aktualisiert Word-Dokumente nicht automatisch, wenn diese über eine Verknüpfung in das RoboHelpProjekt eingebunden sind. Sie selbst legen die Konvertierungseinstellungen einschließlich der
Formatvorlagenabbildung und des Seitenumbruchs fest und generieren dann die Themen. Wählen Sie geeignete
Optionen, um das verknüpfte Dokument manuell zu aktualisieren.
❖ Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Word-Dokument und wählen Sie eine der
folgenden Optionen:
Generieren Generiert erstmalig HTML-Themen aus dem verknüpften Word-Dokument. Nachdem die Themen
generiert wurden, ändert sich diese Option auf „Aktualisieren“ .
Aktualisieren Aktualisiert Themen, die anhand der ausgewählten Word-Dokumente generiert wurden. Nur die
geänderten Themen werden aktualisiert.
Alle aktualisieren Aktualisiert alle Themen, die anhand verknüpfter Dokumente erzeugt wurden, einschließlich
aller Word- und FrameMaker-Dokumente. Da alle Dokumente aktualisiert werden (einschließlich der von Ihnen
in RoboHelp bearbeiteten), sollten Sie die Option „Alle Aktualisieren“ mit Vorsicht einsetzen.
Aktualisierung erzwingen Überschreibt den aktuellen Themensatz, der anhand der ausgewählten Word-
Dokumente generiert wurde. Verwenden Sie diese Option, um nach einer Änderung verknüpfter WordDokumente in Microsoft Word eine Aktualisierung der entsprechenden Themen herbei zu führen. Diese Option
aktualisiert alle Themen einschließlich derer, die nicht geändert wurden.
Komplette Aktualisierung erzwingen Aktualisiert alle verknüpften Dokumente, einschließlich Word- und
FrameMaker-Dokumenten, und überschreibt alle generierten Themen.
Änderungen an Themen während der Aktualisierung beibehalten
Im Normalfall werden beim Aktualisieren verknüpfter Dokumente alle zugehörige Themen aktualisiert, wodurch
eventuell vorangegangene Änderungen überschrieben werden. Solche Änderungen lassen sich jedoch in ausgewählten
Themen bei der Aktualisierung bewahren, so dass Ihre Änderungen übernommen werden.
1 Klicken Sie hierzu im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das verknüpfte Word-Dokument und
wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Öffnen Sie im Dialogfeld „Einstellungen für Word-Dokumente“ die Registerkarte „Einstellungen für
Dateiaktualisierung“.
3 Wählen Sie in der linken Spalte die Dateien, bei denen Änderungen während des Aktualisierens beibehalten
werden sollen und klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
64
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Benachrichtigung beim Bearbeiten generierter Themen erstellen
RoboHelp lässt sich so einstellen, dass eine Benachrichtigung erfolgt, sobald Sie Änderungen an Themen vornehmen,
die aus verknüpften Dokumenten generiert wurden. Wenn Änderungen an solchen Themen gespeichert werden,
benachrichtigt RoboHelp Sie darüber, dass die Änderungen verloren gehen, sobald die verknüpften Dokumente
aktualisiert werden.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Wählen Sie in der Registerkarte „Allgemein“ die Option „Benachrichtigen bei Änderung automatisch generierter
Themen aus verknüpften Dokumenten“ und klicken Sie auf „OK“.
Bearbeitete Themen für das Beibehalten markieren
Falls Sie Benachrichtigungen beim Speichern von Änderungen generierter Themen aktiviert haben, können Sie die
Änderungen so markieren, dass sie während einer Aktualisierung nicht überschrieben werden. Die für das Beibehalten
beim Aktualisieren markierten Themen werden automatisch zu einer Liste geschützter Themen im Dialogfeld
„Einstellungen für Dateiaktualisierung“ hinzugefügt.
1 Bearbeiten erzeugter Themen und Speichern von Änderungen
2 Wählen Sie im angezeigten Benachrichtigungsfenster die Option „Änderungen an dieser Datei beibehalten“ und
klicken Sie auf „OK“.
Generiertes Thema löschen
Zum Löschen eines generierten Themas bieten sich Ihnen zwei Optionen. Sie können das gelöschte Thema neu
generieren, nachdem das verknüpfte Word-Dokument aktualisiert wurde, oder Sie können das gelöschte Thema
komplett aus dem Projekt entfernen. Standardmäßig erzeugt RoboHelp das gelöschte Thema bei der Aktualisierung
des Word-Dokuments neu.
1 Erweitern Sie im Projektmanager-Pod das verknüpfte Word-Dokument, um die zugehörigen generierten Themen
anzuzeigen.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das zu entfernende Thema und wählen Sie „Löschen“ aus.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie auf „OK“, um das Thema endgültig aus dem Projekt zu entfernen. Das gelöschte Thema wird auch
nach der Aktualisierung des Word-Dokuments nicht mehr neu generiert.
• Wählen Sie die Option „Diese Datei bei der nächsten Aktualisierung neu erzeugen“ und klicken Sie auf „OK“,
um das Thema zu löschen. Sobald Sie das Word-Dokument aktualisieren, wird das gelöschte Thema erneut
generiert.
Gelöschte Themen erneut generieren
Wenn Sie ein Thema löschen, das anhand eines verknüpften Word-Dokuments generiert wurde, wird das Thema aus
dem Projekt entfernt. Trotzdem können Sie gelöschte Themen aus einem verknüpften Dokument neu generieren.
1 Klicken Sie hierzu im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das verknüpfte Word-Dokument und
wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Öffnen Sie im Dialogfeld „Einstellungen für Word-Dokumente“ die Registerkarte „Einstellungen für
Dateiaktualisierung“.
3 Wählen Sie in der rechten Spalte die gelöschten Dateien, die Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf
„OK“.
4 Aktualisieren Sie anschließend das Word-Dokument.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
65
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Verknüpftes Word-Dokument bearbeiten
Sie können ein verknüpftes Word-Dokument direkt in Microsoft Word bearbeiten.
1 Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das Dokument und wählen Sie „Bearbeiten“.
2 Bearbeiten Sie das Word-Dokument in Microsoft-Word.
3 Klicken Sie auf „Speichern“. Das geänderte Word-Dokument wird nun im Projektmanager-Pod mit einem
unterschiedlichen Symbol angezeigt. Damit wird signalisiert, dass der Quellinhalt nun nicht mehr synchron mit
den aus dem verknüpften Word-Dokument erzeugten Themen ist.
Hinweis: Führen Sie eine Aktualisierung herbei, nachdem Sie das Quelldokument in Microsoft-Word bearbeitet
haben.
Verknüpftes Word-Dokument löschen
Dokumente, die über eine Kopie verknüpft sind, lassen sich direkt aus dem Ordner „Projektdateien“ löschen und die
Referenzen der per Referenz verknüpften Dokumente können gelöscht werden.
❖ Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf ein Dokument und wählen Sie „Löschen“.
Wenn Sie eine verknüpfte Datei löschen, werden alle zugehörigen Dokumente, wie CSS, Bilder, Baggagedateien und
Multimediadateien ebenfalls gelöscht.
Hinweise:
• Nach dem Verschieben einer referenzierten Datei an einen anderen Speicherort ändert sich ihr Symbol. Die
Verknüpfung mit dem Word-Dokument lässt sich wiederherstellen, indem Sie auf den neuen Speicherort
verweisen.
• Benennen Sie Dateien nach dem Verknüpfen eines Word-Dokuments nicht mehr um.
• Im Projektmanager-Pod lassen sich erzeugte Themen nicht mehr aus dem übergeordneten Microsoft-WordDokumentordner heraus an einen anderen Speicherort im Projektmanager-Pod ziehen.
Verknüpfung auf ein fehlendes oder umbenanntes Word-Dokument wiederherstellen
Falls ein verknüpftes Word-Dokument verschoben oder umbenannt wird, zeigt RoboHelp für das verknüpfte
Dokument im Projektmanager-Pod das Symbol „Fehlende Verknüpfung“ an. Die Verknüpfung zu einer
verschobenen oder umbenannten Datei lässt sich wiederherstellen, so dass alle bereits aus dem Dokument generierten
Themen im Projekt enthalten bleiben.
1 Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das Word-Dokument mit dem Symbol
„Fehlende Verknüpfung“.
2 Wählen Sie die Option „Verknüpfung mit Word-Dokument wiederherstellen“ und wechseln Sie zum neuen
Speicherort der als fehlend gekennzeichneten Datei.
Einstellungen für das Konvertieren mit Word
Sie können einen Standardsatz mit Konvertierungseinstellungen zum Importieren von Word-Inhalten in RoboHelpProjekte erstellen und dann diese Einstellungen einheitlich über mehrere Projekte hinweg verwenden.
Diese Einstellungen werden nur einmal festgelegt. In späteren Projekten sollten diese Einstellungen in das Projekt
importiert werden. Auf diese Weise lässt sich die Projektumgebung schnell einrichten und Word-Inhalte können in
verschiedenen Onlineformaten veröffentlicht werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
66
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zu diesen Einstellungen gehören:
• CSS für RoboHelp-Projekte
• Abbilden von Word- und RoboHelp-Formatvorlagen
• Formatumwandlungen und sonstige Einstellungen
Konvertierungseinstellungen exportieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie in der Registerkarte „Importieren“ im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf „Exportieren“.
3 Legen Sie einen Namen für die RoboHelp-Importeinstellungsdatei (ISF) fest und klicken Sie auf „Speichern“.
Konvertierungseinstellungen in ein Projekt importieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie in der Registerkarte „Importieren“ im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf „Durchsuchen“.
3 Wählen Sie eine RoboHelp-Importeinstellungsdatei (ISF) aus. Klicken Sie auf „Öffnen“.
Komponenten aus Word-Dokumenten in RoboHelp konvertieren
Die meisten Word-Komponenten werden in RoboHelp konvertiert, wenn Sie Word-Dokumente verknüpfen oder
importieren. In den folgenden Tabellen wird angegeben, wie die wichtigsten Komponenten aus Word-Dokumenten
in RoboHelp konvertiert werden.
Komponente aus WordDokument
Inhaltsverzeichnis
Wird bei Auswahl konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Inhaltsverzeichnis, -Index und
-Glossar importieren“ auf Seite 53.
Index
Wird bei Auswahl konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Inhaltsverzeichnis, -Index und
-Glossar importieren“ auf Seite 53.
Glossar
Sie können in RoboHelp ein Glossar mit ausgewählten Absatzformatvorlagen in Word erstellen. Weitere
Informationen finden Sie unter „Word-Inhaltsverzeichnis, -Index und -Glossar importieren“ auf Seite 53.
Gleichungen
Gleichungen
Wird ignoriert, wenn das Dokument in RoboHelp importiert wird.
Marken
Querverweise, Hypertext, URLs
Querverweise werden in Hypertextverknüpfungen konvertiert, wenn beim Importieren eines WordDokuments in RoboHelp die Option Verweise in Hyperlinks konvertieren aktiviert ist. Ansonsten werden
die Querverweise im Nur-Text-Format importiert. Ungelöste Querverweise und Hypertexteinträge werden
als Text in der Onlinehilfe angezeigt.
URLs werden zu echten Hypertextverknüpfungen in der Onlinehilfeausgabe. Weitere Informationen hierzu
finden Sie unter „Word-Verweise in Hyperlinks konvertieren“ auf Seite 58.
Kontextsensitive
Hilfemarkierungen
In RoboHelp in Zuordnungs-IDs konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Kontextsensitive
Hilfemarkierungen in Word in Zuordnungs-IDs konvertieren“ auf Seite 60
Formate
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
67
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Absatzformate
Konvertiert. Sie können die Microsoft Word-Absatzformate RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen oder die
Formatierung der Quelle importieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Absatzformatvorlagen
in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 56
Zeichenformate
Konvertiert. Sie können die Microsoft Word-Zeichenformate RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen oder die
Formatierung der Quelle importieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Zeichenformate in
RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 57.
Tabellenformate
Konvertiert. Sie können die Microsoft Word-Tabellenformate RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen oder die
Formatierung der Quelle importieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Word-Tabellenformate in
RoboHelp-Tabellenformatvorlagen konvertieren“ auf Seite 58.
Listen
Werden gemäß der definierten Einstellungen konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Listen
abbilden“ auf Seite 57.
Seitenlayouts
Seitenlayout, Größe und
Seitenumbrüche
Ignoriert. Diese Elemente sind für die Onlinehilfe nicht relevant.
Kopf-/Fußzeilen
Konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Kopf- und Fußzeilen in Word-Dokumenten
konvertieren“ auf Seite 54.
Bilder
Bilder
Konvertiert. PNG-Bilder werden unverändert importiert, wenn in den Microsoft Word-Weboptionen die
Option PNG als Grafikformatzulassen ausgewählt ist. Alle anderen Bilder werden in GIF oder JPG
umgewandelt.
Zeichnungen
Werden in Bilder umgewandelt.
FrameMaker-Dokumente importieren
FrameMaker und RoboHelp bieten zusammen Funktionen zur lückenlosen Unterstützung des Autoren- und
Publikationsablaufs. Durch diese Integration lassen sich Inhalte austauschen und in verschiedenen Ausgabeformaten
wie PDF-, Onlinehilfe und Adobe AIR-basierter Hilfe veröffentlichen.
Hinweis: Falls Sie die Adobe Technical Communication Suite nutzen, lassen sich FrameMaker-Dokumente in
RoboHelp-Projekte einbinden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von FrameMaker mit RoboHelp.
Onlineausgabe vor Konvertierung optimieren
Wenn der Authoring-Vorgang in FrameMaker für die Druckausgabe optimiert ist, beachten Sie Folgendes vor dem
Verknüpfen oder Importieren von FrameMaker-Dokumenten in RoboHelp-Projekten.
Überschriftenformate Bestimmen Sie die beste Zuordnung zwischen FrameMaker-Überschriftenformaten und
RoboHelp-Formatvorlagen. In FrameMaker-Dokumenten können verschiedene Überschriftenformate speziell für
gedruckte Dokumentation definiert werden. Dazu gehören auch seitliche Überschriften und Überschriftenstile für
den Anfang einer neuen Seite. Diese Formate sind in der Onlinehilfe nicht sinnvoll. Normalerweise ordnen Sie diese
Überschriftenstile verschiedenen Standardstilen im RoboHelp-Projekt zu.
Seitenlayouteinstellungen Oft geben FrameMaker-Kapitelvorlagen eine gerade Seitenzahl an, sodass neue Kapitel auf
der rechten Seite beginnen. Dies kann für Onlinehilfe ignoriert werden.
Kopf- und Fußzeilen RoboHelp ignoriert beim Konvertieren Kopf- und Fußzeilen und rechtliche Hinweise wie
„Vertraulich“ und Copyright-Zeilen. Schließen Sie diesen Text in Kopf- und Fußzeilen nach dem Konvertieren in
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
68
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
einem separaten Schritt ein. Erstellen Sie ebenso Wasserzeichentexte oder Bilder, die Sie in der gedruckten
Dokumentation verwendet haben, in RoboHelp neu. Verwenden Sie die Masterseitenfunktion in RoboHelp, um diese
Änderungen vorzunehmen.
Navigation In gedruckten Dokumenten werden Querverweise mit Seitennummern angegeben, die für die Hilfe nicht
relevant sind. Sie können Querverweisformate in FrameMaker ohne Kapitel- und Seitennummern zuordnen. Durch
Konvertieren der Onlinehilfe werden Kapitel- und Abschnittstitel in Kopf- und Fußzeilen entfernt. Sie können die
Navigation verbessern, indem Sie Breadcrumbs, die Schaltflächen „Zurück“ und „Weiter“ und eine definierte Abfolge
verwenden.
Redundanter Inhalt Um Kontext in verschiedenen Abschnitten eines gedruckten Dokuments bereitzustellen, fügen
Autoren im Allgemeinen redundante Informationen wie kurze Zusammenfassungen zuvor beschriebener Konzepte
hinzu. Da die Onlinehilfe ein nicht lineares Medium ist, in dem nur die benötigten Informationen abgerufen werden,
sind weniger redundante Inhalte erforderlich. Verwenden Sie Querverweise und Optionen für bedingten Text, um
redundante Inhalte in Ihren Ausgaben zu reduzieren.
Kapitel oder Themen Die gedruckte Dokumentation erfordert möglicherweise, dass Sie Inhalte in unabhängige
Kapitel unterteilen, damit Leser Inhalte logisch und physisch trennen können. In der Onlinehilfe werden Inhalte nach
Themen unterteilt. Es wird jeweils nur ein Thema aufgerufen. Obwohl Sie Inhalte innerhalb von Kapiteln in Ordner
unterteilen können, die der Benutzer beim Navigieren durch das Inhaltsverzeichnis erweitern kann, wird nur jeweils
ein Thema angezeigt. Versuchen Sie in diesem Fall, umfassende Informationen ohne Redundanz bereitzustellen,
indem Sie verwandte Themen zusammen gruppieren.
Kontextsensitivität In der Onlinehilfe können Sie bestimmte Themen mit verwandten Inhalten im Anwendungs-
Workflow verknüpfen. In RoboHelp können Sie Themen Zuordnungs-IDs und in FrameMaker kontextsensitive
Hilfemarkierungen zuweisen. RoboHelp liest diese Markierungen und weist die Zuordnungs-IDs den generierten
Themen zu. Vergewissern Sie sich, dass die aus FrameMaker-Dokumenten erstellten Themen ausreichend
Informationen enthalten.
So bietet beispielsweise ein kurzes Verfahren als alleinstehendes Thema keine begriffliche Information für den Leser.
Um Themen mit unvollständigen Informationen zu vermeiden, weisen Sie Themen auf höherer Ebene
kontextsensitive Hilfemarkierungen zu, sodass das generierte Hilfethema das Konzept, das Verfahren und die
relevanten Grafiken enthält.
FrameMaker-Dokumente für die Konvertierung in das Hilfeformat
vorbereiten
Wenn es sich bei dem importierten FrameMaker-Dokument um ein nicht strukturiertes FrameMaker-Buch handelt,
können Sie eine einzelne FrameMaker-Vorlage zum Konvertieren definieren. Dann können Sie diese Vorlage als die
Projektvorlage spezifizieren, welche die Formate der individuellen Dokumente auf der RoboHelp-Projektebene
überschreibt. Exportieren Sie die Konvertierungseinstellungen, um sie für andere Projekte zu verwenden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
69
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Überprüfen Sie die FrameMaker-Vorlagen sorgfältig, bevor Sie die Dokumente in RoboHelp importieren,
beispielsweise bei Verwendung einer allgemeinen FrameMaker-Vorlage. Wenn diese Vorlage Formate enthält, die
nicht im Buch verwendet werden, lassen Sie diese Formate in der zum Konvertieren verwendeten Vorlage aus.
1 Erstellen Sie eine FrameMaker-Vorlage mit den in der Hilfe benötigten Formaten. Alternativ können Sie auch die
FrameMaker-Vorlage verwenden. Sie müssen die Vorlage nicht manuell anwenden. Sie können RoboHelp so
einstellen, dass eine ausgewählte Vorlage auf FrameMaker-Dateien vor dem Verknüpfen oder Importieren in
RoboHelp angewendet wird.
Im strukturierten FrameMaker-Format wird die Formatierung automatisch durch das in der entsprechenden
Vorlage verwendete Element Definition Document (EDD) oder die Document Type Definition (DTD) gesteuert.
Da die strukturierte Version von FrameMaker eine gültige Struktur und ein gültiges Format erzwingt, enthalten
strukturierte Dokumente keine irregulären Formate.
2 Wenden Sie kontextsensitive Hilfemarkierungen auf die erforderlichen Themen an. Weitere Informationen finden
Sie unter „Kontextsensitive Hilfemarkierungen aus FrameMaker-Dokumenten konvertieren“ auf Seite 84.
3 Schließen Sie mit den FrameMaker-Grafiktools erstellte Grafiken, Legenden und Grafik- oder Textframes in
verankerte Rahmen ein. RoboHelp importiert nur diejenigen FrameMaker-Grafiken, die in verankerten Rahmen
eingeschlossen sind. Standardmäßig werden Grafiken und Multimediadateien, die in FrameMaker importiert
werden, in verankerte Rahmen gestellt. Wenn FrameMaker-Dokumente allerdings Grafiken enthalten, die sich in
Grafikrahmen befinden, sollten Sie diese in verankerte Rahmen einschließen, bevor Sie die FrameMaker-Dateien
in RoboHelp verknüpfen oder importieren.
Hinweis: Falls der Abstand für ein Bild in der FrameMaker-Datei auf einen negativen Wert eingestellt ist, kann das
Bild in der HTML-Datei teilweise verdeckt werden. Ändern Sie den Wert vor dem Importieren.
4 Fügen Sie Bilder als Verweise in FrameMaker ein, um ihre Originalqualität beizubehalten. RoboHelp kopiert die
referenzierten Bilder direkt aus der Quelle, wenn das vollständige Bild im verankerten Rahmen sichtbar ist.
Verfahren Sie bei großen Bildern in ähnlicher Weise, indem Sie die Bilder per Referenz in das Quelldokument
einfügen.
5 Beheben Sie alle Probleme im Dokument, wie ungelöste Querverweise, fehlende Schriften und abweichende
Nummerierung. Weitere Informationen finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
6 Richten Sie alternativen Text oder Beschreibungen für die Bilder und Grafiken ein, um Onlineinhalt zu erhalten,
auf den zugegriffen werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter „Alternativen Text für Bilder erstellen“
auf Seite 90.
7 Wenden Sie die Einstellungen für Bedingungstext in FrameMaker-Dokumenten an. Weitere Informationen finden
Sie in der FrameMaker-Hilfe.
8 Bearbeiten Sie die Inhaltsverzeichnis-Referenzseiten in FrameMaker, sodass sie hierarchisch angeordnete
Überschriften mit Einzügen und unterschiedlichen Stilen enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter
„FrameMaker-Inhaltsverzeichnisse konvertieren“ auf Seite 73.
FrameMaker-Dokumente importieren
Der RoboHelp-Arbeitsablauf zum Verknüpfen oder Importieren von FrameMaker-Dokumenten ermöglicht Ihnen
Folgendes:
• Ein RoboHelp-Projekt durch Importieren eines FrameMaker-Buchs erstellen. Sie können BOOK- oder BKDateien importieren.
• FrameMaker-Dokumente in ein RoboHelp-Projekt importieren. Sie können in FrameMaker erstellte FM- oder
MIF-Dateien importieren. XML-Dateien, die Bestandteil eines FrameMaker-Buchs sind, können importiert
werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
70
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Vor dem Importieren von FrameMaker-Dokumenten sollten Sie diese in FrameMaker auf Fehler prüfen,
beispielsweise auf nicht aufgelöste Querverweise und Formatierungsprobleme. Weitere Informationen hierzu finden
Sie unter Vorbereiten von FrameMaker-Dokumenten für die Konvertierung in das Hilfeformat.
RoboHelp-Projekt durch Importieren von FrameMaker-Büchern oder -Dokumenten
erstellen
Sie können ein neues RoboHelp-Projekt erstellen, indem Sie ein FrameMaker-Buch oder FrameMaker-Dokumente
importieren. Das Importieren dieser Dateien erfordert, dass FrameMaker 8 oder eine aktuellere Version auf Ihrem
Computer installiert ist.
1 Klicken Sie auf der RoboHelp-Starterseite unter „Importieren“ auf „Mehr“ oder wählen Sie „Datei“ > „Neu“ >
„Projekt“.
2 Wählen Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Neues Projekt“ die Option „FrameMaker-
Dokument“ aus und klicken Sie auf „OK“.
3 Wählen Sie das FrameMaker-Buch oder Dokument (BOOK, BK, FM, MIF, FRM) im Popupmenü „Dateityp“,
navigieren Sie zum gewünschten FrameMaker-Buch und klicken Sie auf „Öffnen“.
Hinweis: Gehen Sie wie oben beschrieben vor, um ein neues Projekt zu erstellen und den FrameMaker-Inhalt in das neue
Projekt zu importieren. In diesem Fall ist allerdings das Verknüpfen von FrameMaker-Dokumenten nicht erlaubt.
FrameMaker-Buch in ein neues RoboHelp-Projekt importieren
1 Erstellen Sie ein Projekt in RoboHelp.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“.
3 Wählen Sie im Popupmenü „Dateityp“ die Option „FrameMaker-Buch“ (*.book).
4 Wechseln Sie zur FrameMaker-Buchdatei, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf „Öffnen“.
Beim Importieren eines FrameMaker-Dokuments können Sie die zu importierenden Komponenten im angezeigten
Import-Assistenten auswählen. Es lassen sich die Elemente Inhaltsverzeichnis, Index und Glossar sowie geeignete
Konvertierungseinstellungen auswählen.
Hinweis: Gehen Sie wie oben beschrieben vor, falls bereits ein Projekt mit einigen Inhalten vorliegt, in das FrameMakerInhalte importiert werden sollen. In diesem Fall ist das Verknüpfen von FrameMaker-Dokumenten erlaubt.
FrameMaker-Dokumente in bestehende RoboHelp-Projekte importieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“.
2 Wählen Sie den FrameMaker-Dokumententyp, den Sie importieren möchten.
3 Wählen Sie die Dokumente aus und klicken Sie auf „Öffnen“.
Komponenten aus FrameMaker-Dokumenten in RoboHelp konvertieren
Die meisten FrameMaker-Komponenten können in RoboHelp konvertiert werden, wenn Sie FrameMakerDokumente verknüpfen oder importieren. In den folgenden Tabellen erfahren Sie, wie die wichtigsten Komponenten
aus FrameMaker-Dokumenten in RoboHelp konvertiert werden.
FrameMaker-Dateien
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
71
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Buchdateien
Im Buch enthaltene Dokumente werden konvertiert (FM-, XML-, MIF-, HTM- und HTML-Dateien). Im
FrameMaker-Buch enthaltene XHTML-Dateien müssen gültige XHTML-Dateien sein. Prüfen Sie XHTML in
FrameMaker. Alle anderen Dateien im FrameMaker-Buch werden ignoriert. Untergeordnete Bücher, Ordner
und Gruppen in FrameMaker 9 werden konvertiert und als Ordner in RoboHelp-Projekten angezeigt. Weitere
Informationen finden Sie unter „Hierarchische Struktur in einem FrameMaker 9-Buch“ auf Seite 79.
Inhaltsverzeichnis
Wird bei Auswahl konvertiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter „FrameMaker-Inhaltsverzeichnisse
konvertieren“ auf Seite 73.
Texteinschübe
Texteinsätze im FrameMaker-Dokument werden als Teil des FrameMaker-Dokuments selbst interpretiert
und als Text in das RoboHelp-Thema eingefügt. Nach dem Einfügen lässt sich der Inhalt in FrameMaker nicht
mehr als Texteinsatz bearbeiten, sondern nur noch als Text in RoboHelp bearbeiten.
Index und Glossar
Im FrameMaker-Buch generierte Index- und Glossardateien werden nicht konvertiert. Stattdessen werden
die Index- und Glossarmarkierungen in den importierten FrameMaker-Dokumenten bei Auswahl
konvertiert. Siehe „FrameMaker-Indexeinträge importieren“ auf Seite 74 und „Glossardefinitionen
importieren“ auf Seite 74
Variablen und bedingter Text
Variablen
Konvertiert. Benutzerdefinierte Variablen in FrameMaker werden als solche in RoboHelp konvertiert und
können neu definiert werden. Wenden Sie die relevanten Bedingungstags an, um Variablen zu
unterdrücken, die nicht im Onlineformat angezeigt werden sollen. Beispielsweise können Sie die Variable
„Tabellenfortsetzung“ in den Kopfzeilen von Tabellen unterdrücken, die in FrameMaker-Dokumenten über
mehrere Seiten fortgeführt werden.
Bedingte Tags
Werden als Bedingungstags in RoboHelp konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter „Bedingter
Text“ auf Seite 257.
Gleichungen
Werden in Bilder konvertiert und danach in die RoboHelp-Themen eingefügt.
Marken
Querverweise, Hypertext, URLs
Werden in Hypertextverknüpfungen konvertiert. Sie können die Querverweisformate in RoboHelp
zuordnen, damit Sie die Referenzen für den Band, für Kapitel und Seiten, die im Online-Format nicht relevant
sind, entfernen können. Ungelöste Querverweise und Hypertexteinträge werden als Text in der Onlinehilfe
angezeigt. URLs werden zu echten Hypertextverknüpfungen in der Onlinehilfeausgabe. Siehe „FrameMakerQuerverweisformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren“ auf Seite 80.
Index- und GlossarMarkierungen
Werden beim Erstellen eines Projekts in einen Index und ein Glossar konvertiert. Siehe „FrameMakerIndexeinträge importieren“ auf Seite 74 und „Glossardefinitionen importieren“ auf Seite 74
Themennamen-Markierungen
Werden konvertiert, wenn Sie diese Option in den Konvertierungseinstellungen des Projekts auswählen. Mit
Themen-Namensmarkierungen können Sie Thementitel und Themendateinamen aus dem Markentext
erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter „Seitenumbruch und Themennamen festlegen“ auf
Seite 81.
Kontextsensitive
Hilfemarkierungen
Werden konvertiert, wenn Sie diese Option in den Konvertierungseinstellungen des Projekts auswählen.
Verwenden Sie kontextsensitive Hilfemarkierungen in FrameMaker, um Text im FrameMaker-Dokument zur
Erstellung kontextsensitiver Hilfe anzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter „Seitenumbruch und
Themennamen festlegen“ auf Seite 81.
Benutzerdefinierte
Markierungen
Konvertiert. Mit diesen Marken können Sie Themen in der FrameMaker-Quelle kennzeichnen oder
Verarbeitungsanweisungen für Bilder und Tabellen an RoboHelp weitergeben.
Formate
Absatzformate
Konvertiert. Sie können die FrameMaker-Absatzformate den RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen oder die
Quellformatierung importieren. Siehe „FrameMaker-Absatzformate in RoboHelp-Formatvorlagen
konvertieren“ auf Seite 84
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
72
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zeichenformate
Konvertiert. Sie können die FrameMaker-Zeichenformate den RoboHelp-Formatvorlagen zuordnen oder die
Quellformatierung importieren. Siehe „FrameMaker-Zeichenformate in RoboHelp-Formatvorlagen
konvertieren“ auf Seite 85.
Tabellenformate
Konvertiert. Sie können FrameMaker-Tabellenformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren oder die
Quellformatierung importieren. Siehe „FrameMaker-Tabellenformate in RoboHelp-Tabellenformatvorlagen
konvertieren“ auf Seite 88.
Fußnoteneigenschaften und
Fußnoten für Tabellen
Konvertiert. Da Tabellentitel und Tabellenfußnoten in FrameMaker in Absatzformaten enthalten sind, geben
Sie die Konvertierungseinstellungen dafür separat an.
Listen
Werden gemäß der definierten Einstellungen konvertiert. Weitere Informationen finden Sie unter
„Listenzuordnungen“ auf Seite 86
Seitenlayouts
Masterseiten
FrameMaker-Masterseiten werden ignoriert. Masterseiten werden für Layout, Rahmen und Seitennummern
in FrameMaker verwendet, sodass sie für die Onlinehilfe nicht relevant sind. RoboHelp unterstützt
Masterseiten für Breadcrumbs, Themeninhaltsverzeichnisse, Kopf- und Fußzeilen, die bei der
Veröffentlichung von Layouts mit nur einer Quelle ausgewählt werden können.
Referenzseiten
Ignoriert. Sie können jedoch die erweiterte Unterstützung für die Skripterstellung in RoboHelp verwenden,
um Bilder und Grafiken auf Verweisseiten, die mit Absatzformaten verknüpft sind, umzuwandeln.
Seitenlayout, Größe und
Seitenumbrüche
Ignoriert. Diese Elemente sind für die Onlinehilfe nicht relevant. Weitere Informationen finden Sie unter
„Seitenumbruch und Themennamen festlegen“ auf Seite 81.
Kopf-/Fußzeilen
Ignoriert. Kopf- und Fußzeilen in FrameMaker enthalten normalerweise Kapitelnamen, Kapitelnummern und
Seitennummern, die für Onlineformate nicht relevant sind. Nachdem Sie in RoboHelp-Themen generiert
haben, können Sie Kopf- und Fußzeilen erstellen, um die gewünschten Informationen in den Themen
einzufügen.
Gedrehter Text
Wird zu Text konvertiert, wie beispielsweise in Tabellenzellen. (Gedrehter Text wird in HTML nicht
unterstützt).
Bilder und verankerte
Rahmen
Bilder
Wird nur konvertiert, wenn er sich innerhalb von verankerten Rahmen befindet. Fügen Sie sie andernfalls
nach dem Importieren der FrameMaker-Dateien erneut ein. Standardmäßig fügt FrameMaker die
importierten und verknüpften Bilder in verankerte Rahmen ein, sodass sie konvertiert werden. Bilder in
Grafikrahmen werden jedoch nicht konvertiert. Wenn Bilder in verankerten Rahmen fehlen, erstellt
RoboHelp leere Bilder mit den Dateinamen in einer bestimmten Reihenfolge. Weitere Informationen finden
Sie unter „Bildkonvertierungseinstellungen“ auf Seite 88.
Zeichnungen
Zeichnungen, die innerhalb von verankerten Rahmen erstellt wurden, werden in Bilder umgewandelt. Sie
können die Einstellungen für die Bildumwandlung konvertieren. Weitere Informationen finden Sie unter
„Bildkonvertierungseinstellungen“ auf Seite 88.
Verankerte Rahmen
Werden in Bilder umgewandelt. Weitere Informationen finden Sie unter „Bildkonvertierungseinstellungen“
auf Seite 88.
ALT-Texte auf Bildern und
verankerten Rahmen
Konvertiert. Wenn das FrameMaker-Dokument keinen ALT-Text für Bilder enthält, verwendet RoboHelp den
Dateinamen des konvertierten Bilds als ALT-Text. Weitere Informationen finden Sie unter „Alternativen Text
für Bilder erstellen“ auf Seite 90.
Hotspots
Konvertiert in Imagemaps.
Textrahmen, Grafikrahmen und Verankerte Rahmen und deren Inhalte werden in Bilder konvertiert. Der gesamte Inhalt eines verankerten
Bilder in verankerten Rahmen
Rahmens, einschließlich Textrahmen, allen Bildern und Beschriftungen, wird zu einem einzigen Bild.
RoboHelp fügt den Dateinamen des erstellten Bildes als ALT-Text ein, falls für den verankerten Rahmen kein
ALT-Text definiert wurde.
Gleichungen
Schließen Sie Gleichungen in verankerte Rahmen ein, damit sie beim Konvertieren von RoboHelp in Bilder
umgewandelt werden. Weitere Informationen finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
73
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Strukturierte FrameMakerKomponenten
XML-Dateien im Buch
Werden wie FrameMaker-Dokumente konvertiert.
XHMTL-Dateien im Buch
Werden wie FrameMaker-Dokumente konvertiert.
Inhaltsverweise
Text oder Dateien, die in FrameMaker-Dokumenten als Inhaltsreferenzen eingefügt wurden, werden in den
Themen angezeigt, in denen sie erscheinen. Sie werden in den Onlinehilfeausgaben nicht als Verweise
angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter „Inhaltsreferenz“ auf Seite 80.
Konvertierungsgrundlagen
FrameMaker-Inhaltsverzeichnisse konvertieren
Zusammen mit dem FrameMaker-Buch können Sie auch das Inhaltsverzeichnis in ein RoboHelp-Projekt importieren.
Importieren Sie das Inhaltsverzeichnis in das RoboHelp-Projekt, um die Navigationsstruktur im FrameMaker-Buch
zu definieren.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“. Wählen Sie die FrameMaker-Datei.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „Inhaltseinstellungen“ > „FrameMaker-Inhaltsverzeichnis konvertieren“ und suchen Sie
nach der FrameMaker-Inhaltsverzeichnisdatei.
Hinweis: Wenn Sie eine FrameMaker-DITA Map importieren, verwendet RoboHelp das anhand der Einstellungen
in der Datei „ditafm_output.ini“ erstellte Inhaltsverzeichnis aus FrameMaker. Informationen zur Datei
„ditafm_output.ini“ finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Zu vorhandenem Inhaltsverzeichnis hinzufügen Fügt die Inhaltsverzeichniseinträge einem vorhandenen
RoboHelp-Inhaltsverzeichnis im Projekt hinzu. Wählen Sie ein vorhandenes RoboHelp-Inhaltsverzeichnis aus der
Liste aus.
Neues verknüpftes Inhaltsverzeichnis erstellen Geben Sie einen Namen für ein neues verknüpftes
Inhaltsverzeichnis an, das zum RoboHelp-Projekt hinzugefügt wird.
Die Stile im FrameMaker-Inhaltsverzeichnis bestimmen, welche Inhaltsverzeichniselemente zu Büchern,
untergeordneten Büchern oder Seiten werden. Das wichtigste Element zur Bestimmung der Ebene ist der am weitesten
links liegende Einzug, gefolgt von dem Schriftgrad und der Schriftstärke. Inhaltsverzeichniseinträge, die unter ihnen
eingezogene Einträge besitzen, werden im RoboHelp-Inhaltsverzeichnis zu Büchern. Wenn alle
Inhaltsverzeichniseinträge den gleichen Einzug, die gleiche Schriftgröße und die gleiche Schriftbreite besitzen, wirkt
das Inhaltsverzeichnis in RoboHelp fade.
• Um eine Überschrift in ein Hauptbuch zu konvertieren, fügen Sie darunter eingezogene Überschriftsebenen ein
oder verwenden für untergeordnete Überschriften eine kleinere Schrift oder keine Fettschrift.
• Um eine Überschrift in ein untergeordnetes Buch zu konvertieren, fügen Sie sie unter einer Hauptüberschrift ein.
Fügen Sie dann unter dem untergeordnetem Buch eingezogene Überschriftsebenen ein oder verwenden Sie für
untergeordnete Überschriften eine kleinere Schrift oder keine Fettschrift.
• Um eine Überschrift in eine Seite zu konvertieren, fügen Sie keine Überschriftsebenen unter dieser Überschrift ein.
Wenden Sie einen Einzug auf die Seitenüberschrift an, verwenden Sie kleinere Schriften oder keine Fettschrift.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
74
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Unterschiede zwischen FrameMaker- und RoboHelp-Inhaltsverzeichnissen
Sie können das FrameMaker-Inhaltsverzeichnis entweder importieren oder in RoboHelp automatisch ein
Inhaltsverzeichnis aus den generierten Themen erstellen.
• In FrameMaker wird das Inhaltsverzeichnis abhängig von den in das Inhaltsverzeichnis aufgenommenen
Überschriftenstilen generiert. In RoboHelp wird das Inhaltsverzeichnis aus den Thementiteln erstellt. Wenn Sie
Themen-Namensmarkierungen in FrameMaker verwenden, um die Themen beim Importieren von FrameMakerDokumenten zu benennen, unterscheiden sich die Dateinamen in RoboHelp von den Thementiteln.
• Durch automatisches Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses für ein Buch aus FrameMaker 9 (oder höher) können
aufgrund der Ordnerstruktur von Büchern in FrameMaker 9 (oder höher) mehrere Inhaltsebenen entstehen.
• In RoboHelp können Sie einen Platzhalter für ein Inhaltsverzeichnis in ein anderes Inhaltsverzeichnis einfügen und
damit verschachtelte Inhaltsverzeichnisse erstellen.
FrameMaker-Indexeinträge importieren
RoboHelp erstellt einen Index auf Grundlage der Indexmarkierungen in den importierten FrameMaker-Dokumenten.
Der Index, der im FrameMaker-Buch generiert wird, wird jedoch nicht in das RoboHelp-Projekt importiert.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“ und wählen Sie das FrameMaker-Buch oder -
Dokument aus.
2 Wählen Sie „Index konvertieren“ im Dialogfeld „Einstellungen für Inhalte“ und wählen Sie eine der folgenden
Optionen:
Zu vorhandenem Index hinzufügen Fügen Sie die FrameMaker-Indexeinträge zum vorhandenen RoboHelp-Index
des Projekts hinzu.
Neuen verknüpften Index erstellen Geben Sie einen Namen für einen neuen verknüpften Index ein, der zum
RoboHelp-Projekt hinzugefügt wird.
Zu Thema hinzufügen Fügen Sie die FrameMaker-Indexeinträge zu individuellen Themen hinzu, in den sie
angezeigt werden.
Hinweis: RoboHelp besitzt keine Einstellung auf Projektebene, die sich auf den Indextyp bezieht. Indexeinträge
können im Index des Projekts oder in Themen vorliegen. Eine FrameMaker-Verknüpfung ermöglicht Ihnen die
Auswahl des Indextyps aus verschiedenen Indizierungsoptionen. Beim Erzeugen der RoboHelp-Ausgabe werden die
Indexeinträge im Thema und des ausgewählten Indexes (im SSL-Layout) in der Ausgabe platziert.
Glossardefinitionen importieren
RoboHelp erstellt ein Glossar auf Grundlage der Glossarmarkierungen in den importierten FrameMakerDokumenten. Der Text in den Glossarmarkierungen ist der Glossareintrag und der Absatztext, in dem die Markierung
enthalten ist, stellt die Definition dar.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“ und wählen Sie das FrameMaker-Buch oder -
Dokument aus.
2 Wählen Sie „Glossar konvertieren“ im Dialogfeld „Einstellungen für Inhalte“ und wählen Sie eine der folgenden
Optionen:
Zu vorhandenem Glossar hinzufügen Fügen Sie das FrameMaker-Glossar zum RoboHelp-Glossar des Projekts
hinzu. Sie können das Glossar aus der Liste auswählen.
Neues verknüpftes Glossar erstellen Geben Sie einen Namen für das neue, verknüpfte Glossar im RoboHelp-
Projekt ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
75
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Bedingungen aus einer DITAVAL-Datei anwenden
Beim Importieren einer FrameMaker-DITA Map können Sie eine DITAVAL-Datei anwenden. RoboHelp verarbeitet
die in der DITAVAL-Datei angegebenen Bedinungen, um Inhalte für den Import zu filtern.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „FrameMaker-Dokument“ und wählen Sie die FrameMaker-DITAMAP
aus.
2 Wählen Sie die anzuwendende .ditaval-Datei aus und klicken Sie auf „Öffnen“.
FrameMaker-Formate zu RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Sie können definieren, wie die FrameMaker-Formate auf Projektebene zu RoboHelp-Formatvorlagen konvertiert
werden. Alle Formatdefinitionen im FrameMaker-Dokument werden im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“
angezeigt, auch wenn sie nicht verwendet werden. Sie legen Folgendes fest:
• FrameMaker-Vorlage für die Konvertierung. Dieser Schritt ist optional.
• RoboHelp-Stylesheet für die Zuordnung von Formatvorlagen.
Eine FrameMaker-Vorlage für die Konvertierung auswählen
Wenn es sich bei dem importierten FrameMaker-Dokument um ein nicht strukturiertes FrameMaker-Buch handelt,
können Sie eine einzelne FrameMaker-Vorlage zum Konvertieren definieren. Beispiel: Möglicherweise umfasst Ihre
Dokumentation ein Handbuch für erste Schritte, ein Installationshandbuch, ein Benutzerhandbuch und ein
Administrationshandbuch. Für das Drucken dieser Dokumente können verschiedene Seitenlayouts und Formate
festgelegt sein, die für die Onlineausgabe nicht relevant sind. In diesen Fällen können Sie eine Vorlage mit
Formatdefinitionen für alle zu konvertierenden Dokumente definieren.
Sie können dann diese Vorlage auf der Ebene des RoboHelp-Projekts als Projektvorlage angeben, die die Formate der
einzelnen Dokumente überschreibt. Exportieren Sie die Konvertierungseinstellungen, um sie für andere Projekte zu
verwenden.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf die Registerkarte „Importieren“. Wählen Sie „FrameMaker-
Vorlage anwenden“.
3 Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um die für das Projekt zu verwendende FrameMaker-Vorlage auszuwählen.
Hinweis: Beim Importieren wird die Vorlage zuerst in das Projekt kopiert und dann auf die zu importierenden
Dokumente angewendet. Alle an der Vorlage vorgenommenen Änderungen am ursprünglichen Speicherort.
CSS für Formatvorlagenzuordnung wählen
Sie können das Cascading Style Sheet (CSS) auswählen, das in RoboHelp verwendet wird, um FrameMaker-Formate
RoboHelp-Formatvorlagen zuzuweisen. Standardmäßig verwendet RoboHelp die Datei RHStyleMapping.css für das
Projekt. Sie können auch ein benutzerdefiniertes CSS verwenden. Sie können die Stile später in RoboHelp oder einer
externen CSS-Bearbeitungsanwendung wie Adobe® Dreamweaver® ändern.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf die Registerkarte „Importieren“. Führen Sie eine der
folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie die CSS-Datei im Menü „CSS für Formatvorlagenzuordnung“ aus.
• Klicken Sie neben dem Popupmenü „CSS für Formatvorlagenzuordnung“ auf „Hinzufügen“ und wählen Sie
eine CSS-Datei aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
76
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Mit dieser Option können Sie ein benutzerdefiniertes CSS für das Projekt angeben. Wenn Sie diese Option
auswählen, kopiert RoboHelp die ausgewählte CSS-Datei in das Stammverzeichnis des Projekts und verwendet
sie zum Zuordnen von Stilen.
Automatisch zuordnen
Diese Option ruft die Namen für RoboHelp-Formatvorlagen ab und ordnet sie den importierten Formatvorlagen des
FrameMaker-Dokuments zu. Anstatt jedes FrameMaker-Format mit entsprechenden RoboHelp-Formatvorlagen
zuzuordnen, verwenden Sie die Option „Automatisch zuordnen“, um ähnliche Formatvorlagennamen aus dem
ausgewählten CSS in RoboHelp automatisch zuzuordnen.
Die Option „Automatisch zuordnen“ vergleicht FrameMaker-Formatnamen mit den Formatvorlagennamen der
RoboHelp-Zuordnung in CSS (Standardmäßig lautet das Zuordnungs-CSS „RHStyleMapping.css“).
Wenn Sie beispielsweise die Option „Automatisch zuordnen“ auf einer Absatzebene wählen, kann Folgendes
zugeordnet werden:
FrameMaker-Formatname
Ähnliche RoboHelp-Formatvorlagen
Überschrift 1
h1
Titel
Titel
Eingerückt
Eingerückt
CellBody
CellBody
my Numbered+
myNumbered
(Leer- und Sonderzeichen werden während der
automatischen Zuordnung entfernt)
Haupttext
Haupttext
Im Gegensatz zu FrameMaker-Formatnamen dürfen CSS-Formatvorlagennamen keine Leer- oder Sonderzeichen
enthalten. Während der Zuordnung ignoriert RoboHelp Leer- und Sonderzeichen in FrameMakerFormatvorlagennamen.
Eine Ausnahme ist, dass RoboHelp Überschrift1 bis Überschrift6 (oder Überschrift 1 bis Überschrift 6) aus
FrameMaker den Absatzformatvorlagen h1 bis h6 automatisch zuordnet.
Die Option „Automatisch zuordnen“ kann für Absatz-, Zeichen- und Tabellenformate verwendet werden. Für
Tabellenformatvorlagen ist die Verarbeitung für das Erscheinungsbild sowie für Beschriftungsformatvorlagen
erforderlich. Sie können außerdem die Option „Automatisch zuordnen“ für ein Einzelformat festlegen.
Wenn Sie „Automatisch zuordnen“ für alle Absatz-, Zeichen- oder Tabellenformatvorlagen auswählen und die
Formatvorlagenzuordnung bereits für einige Formatvorlagen definiert ist, erhalten Sie in RoboHelp die Option, die
zuvor zugeordneten Formatvorlagen automatisch zuzuordnen. Sie können die zu überschreibenden Formatvorlagen
auswählen.
Im Dialogfeld für die Projekteinstellungen können Sie außerdem auf „Exportieren“ klicken, um die
Konvertierungseinstellungen als ISF-Datei zu exportieren.
Absatz-, Zeichen- und Tabellenformate auf Projektebene automatisch zuordnen
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
77
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
2 Klicken Sie im Dialogfeld für die Projekteinstellungen auf die Registerkarte „Importieren“ und führen Sie folgende
Schritte durch.
a Wählen Sie „FrameMaker-Vorlage anwenden“.
b Geben Sie den Namen/Ort der relevanten FrameMaker-Vorlage an.
c Klicken Sie auf „Bearbeiten“ (FrameMaker-Dokument).
3 Führen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ folgende Schritte durch:
a Wählen Sie „Absatz“ und anschließend „Absatzformatvorlagen automatisch zuordnen“.
b Wählen Sie „Zeichen“ und anschließend „Zeichenformatvorlagen automatisch zuordnen“.
c Wählen Sie „Tabelle“ und anschließend „Tabellenformatvorlagen automatisch zuordnen“.
Wenn Sie die Option „Automatisch zuordnen“ für alle Absatz-, Zeichen- oder Tabellenformatvorlagen
auswählen und mindestens ein relevantes Format ist bereits zugeordnet, wird in RoboHelp das Dialogfeld
„Optionen automatisch zuordnen“ angezeigt. Wählen Sie im Dialogfeld „Optionen automatisch zuordnen“ die
Option zum Beibehalten oder Überschreiben der Einzelformatzuordnungen.
Absatzformatvorlagen auf Formatvorlagenebene automatisch zuordnen
1 Erweitern Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Absatz“ und dann eine Formatvorlage.
Wird die Formatvorlage zugeordnet, zeigt das Dialogfeld eine Vorschau der zugeordneten FrameMaker- und
RoboHelp-Formatvorlagen an. Ist die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen, wird im RoboHelpFormatvorlagenfeld folgende Meldung angezeigt: [Automatische Zuordnung fehlgeschlagen. Formatvorlagenname
zum CSS hinzufügen.]
2 Wenn die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen ist, führen Sie folgende Schritte in der Formatvorlagen-
Dropdownliste in RoboHelp durch:
• Fügen Sie den Formatvorlagennamen dem Zuordnungs-CSS hinzu.
• Wählen Sie den RoboHelp-Formatvorlagennamen, der dem ausgewählten FrameMaker-Format hinzugefügt
werden soll.
• Wählen Sie [Quelle]. RoboHelp behält das Erscheinungsbild des FrameMaker-Texts im Online-Hilfeformat bei.
Hinweis: Falls die automatische Zuordnung fehlschlägt, führt RoboHelp automatisch eine Zuordnung zu [Source] aus.
Zeichenformatvorlagen auf Formatvorlagenebene automatisch zuordnen
1 Erweitern Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Zeichen“ und wählen Sie eine
Formatvorlage.
Wird die Formatvorlage zugeordnet, zeigt das Dialogfeld eine Vorschau der zugeordneten FrameMaker- und
RoboHelp-Formatvorlagen an. Ist die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen, wird im RoboHelpFormatvorlagenfeld folgende Meldung angezeigt: [Automatische Zuordnung fehlgeschlagen. Formatvorlagenname
zum CSS hinzufügen.]
2 Wenn die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen ist, führen Sie folgende Schritte in der Formatvorlagen-
Dropdownliste in RoboHelp durch:
• Fügen Sie den Formatvorlagennamen dem Zuordnungs-CSS hinzu.
• Wählen Sie den RoboHelp-Formatvorlagennamen, der dem ausgewählten FrameMaker-Zeichenformat
hinzugefügt werden soll. Oder klicken Sie auf „Formatvorlage bearbeiten“, um die ausgewählte RoboHelpZeichenformatvorlage zu bearbeiten.
• Wählen Sie [Quelle]. RoboHelp behält das Erscheinungsbild des FrameMaker-Texts im Online-Hilfeformat bei.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
78
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Tabellenformatvorlagen auf Formatvorlagenebene automatisch zuordnen
1 Erweitern Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Tabelle“ und wählen Sie eine
Formatvorlage.
Wird die Formatvorlage zugeordnet, zeigt das Dialogfeld eine Vorschau der zugeordneten RoboHelpFormatvorlagen an. Ist die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen, wird im RoboHelpFormatvorlagenfeld folgende Meldung angezeigt: [Automatische Zuordnung fehlgeschlagen. Formatvorlagenname
zum CSS hinzufügen.]
2 Wenn die Option „Automatisch zuordnen“ fehlgeschlagen ist, führen Sie folgende Schritte in der Formatvorlagen-
Dropdownliste in RoboHelp durch:
• Fügen Sie den Formatvorlagennamen dem Zuordnungs-CSS hinzu.
• Wählen Sie den RoboHelp-Formatvorlagennamen, der dem ausgewählten FrameMaker-Tabellenformat
hinzugefügt werden soll. Oder klicken Sie auf „Formatvorlage bearbeiten“, um die ausgewählte RoboHelpTabellenformatvorlage zu bearbeiten.
• Wählen Sie [Quelle]. RoboHelp behält das Erscheinungsbild der FrameMaker-Tabelle im Online-Hilfeformat bei.
3 Geben Sie die Beschriftungsformatvorlage und andere Tabelleneigenschaften für die Formatvorlage an:
• Wählen Sie den Formatvorlagennamen der RoboHelp-Beschriftung, der der ausgewählten Beschriftung des
Tabellenformats zugeordnet werden soll. Oder wählen Sie [Quelle]. RoboHelp behält das Erscheinungsbild der
Tabellenbeschriftung im Online-Hilfeformat bei. Sie können außerdem die Option „Automatisch zuordnen“
für eine einzelne Beschriftungsformatvorlage einer Tabelle auswählen.
RoboHelp 7 auf RoboHelp 11 aktualisieren
In RoboHelp 7 konnten für FrameMaker-Dokumente, die einem RoboHelp-Projekt hinzugefügt wurden,
Konvertierungseinstellungen auf Dokumentebene definiert werden. In RoboHelp 8 werden
Konvertierungseinstellungen auf das gesamte Projekt angewendet, sodass einheitliche Konvertierungsparameter
gewährleistet sind. Beim Öffnen eines RoboHelp 7-Projekts mit FrameMaker-Dokumenten, die als Verweise oder
durch Kopieren hinzugefügt wurden, können Sie in RoboHelp 7 definierte dokumentspezifische Einstellungen
beibehalten.
Wenn Sie ein RoboHelp 7-Projekt in ein RoboHelp 11-Projekt umwandeln, können Sie frühere Einstellungen auf
Dokumentebene entweder beibehalten oder in von RoboHelp 11 unterstützte Einstellungen auf Projektebene
konvertieren. Nach der Aktualisierung des Projekts können Sie es nicht mehr in RoboHelp 7 öffnen.
Mit den Konvertierungseinstellungen auf Dokumentebene können Sie Dokumente einem aktualisierten Projekt
hinzufügen oder sie daraus entfernen. Für neu hinzugefügte FrameMaker-Dokumente können Sie ebenfalls
Konvertierungseinstellungen auf Dokumentebene definieren. Mit dieser Option behalten Sie das RoboHelp 7Verhalten bis zum Aktualisieren des Projekts bei. Sie sollten jedoch das Projekt vollständig aktualisieren, um die
verbesserten Funktionen von RoboHelp 9 mit FrameMaker zu nutzen. In RoboHelp 7 sind beispielsweise die
Zuordnungsoptionen für automatische Nummerierungs- und Listenstile beschränkt. Außerdem können Sie in
RoboHelp 8 komplexe Formate der automatischen Nummerierung und mehrstufige Listenstile RoboHelpFormatvorlagen oder HTML-Listen zuordnen. In RoboHelp 9 wurde das Importieren von Listen und Tabellen
erweitert.
Hinweis: Auch wenn Sie bei der Aktualisierung angegeben haben, dass Sie die Einstellungen auf Dokumentebene
beibehalten möchten, können Sie sie jederzeit verwerfen. Das Verwerfen der Einstellungen auf Dokumentebene kann
jedoch nicht wieder rückgängig gemacht werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
79
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
RoboHelp 7-Einstellungen beim Aktualisieren beibehalten oder verwerfen
Um die Einstellungen auf Dokumentebene zum Konvertieren von FrameMaker-Inhalten in einem RoboHelp-Projekt
beizubehalten, überschreiben Sie im konvertierten Projekt die Einstellungen auf Projektebene durch die Einstellungen
auf Dokumentebene aus dem RoboHelp 7-Projekt. Standardmäßig lässt RoboHelp das Überschreiben der
Einstellungen auf Dokumentebene durch Einstellungen auf Projektebene zu.
1 Öffnen Sie das RoboHelp 7-Projekt in RoboHelp 9.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
3 Gehen Sie in der Registerkarte „Importieren“ des Dialogfelds „Projekteinstellungen“ wie folgt vor:
• Um die Einstellungen auf Dokumentebene im aktualisierten Projekt beizubehalten, aktivieren Sie die Option
„Projekteinstellungen auf Dokumentebene überschreiben“. Dies ist die Standardeinstellung.
• Um die Einstellungen auf Dokumentebene zu verwerfen und die Einstellungen auf Projektebene zu verwenden,
deaktivieren Sie „Projekteinstellungen auf Dokumentebene überschreiben“.
Konvertierungseinstellungen auf Dokumentebene bearbeiten
Wenn Sie in einem Projekt, das aus einer früheren Version von RoboHelp konvertiert wurde, Einstellungen auf
Dokumentebene beibehalten, die Einstellungen auf Projektebene überschreiben, können Sie diese Einstellungen
bearbeiten.
1 Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das hinzugefügte FrameMaker-Dokument und
wählen Sie „Eigenschaften“ aus.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „FrameMaker-Dokumenteinstellungen“ die Registerkarte
„Konvertierungseinstellungen“ aus und legen Sie Folgendes fest.
FrameMaker-Ausdruck für bedingten Text anwenden Wählen Sie diese Option aus, um Einstellungen für
bedingten Text vor dem Konvertieren des hinzugefügten FrameMaker-Dokuments anzuwenden.
Automatische Nummerierung in HTML-Liste konvertieren Wählen Sie diese Option aus, um automatisch
nummerierte Listen in den konvertierten HTML-Themen in HTML-Listen umzuwandeln.
Kontextsensitive Hilfemarkierung Geben Sie die kontextsensitive Hilfemarkierung an, die RoboHelp zum
Generieren kontextsensitiver Hilfe verwenden soll.
Benutzerdefiniertes HTML-Tag Wählen Sie das benutzerdefinierte HTML-Tag aus, das Sie anstelle des StandardTags <p> in generierten Themen verwenden möchten.
Hinweis: Um die FrameMaker-Formate festzulegen, auf die das benutzerdefinierte Tag angewendet werden soll,
wählen Sie sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ aus.
Themen-Namensmuster Geben Sie das Themen-Namensmuster für Themen an, die aus dem hinzugefügten
FrameMaker-Dokument generiert wurden.
FrameMaker-Stile für Seitenumbrüche Geben Sie die Liste von FrameMaker-Absatzformaten für Seitenumbrüche
in Onlinehilfethemen an. Trennen Sie die FrameMaker-Absatzformate durch Kommas.
Hinweis: Seitenumbrüche basieren auf FrameMaker-Absatzformaten.
Hierarchische Struktur in einem FrameMaker 9-Buch
In FrameMaker 9 oder höher können Sie eine hierarchische Struktur und Gruppierung innerhalb des Buchs
erzwingen. Sie können auch untergeordnete Bücher in einem Buch einschließen und Ordner und Gruppen in einem
Buch erstellen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
80
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Wenn Sie ein strukturiertes FrameMaker-Buch verknüpfen oder importieren, wird im Projektmanager-Pod von
RoboHelp die Hierarchie des FrameMaker-Buchs angezeigt. In RoboHelp verknüpfte oder importierte
untergeordnete Bücher übernehmen das Inhaltsverzeichnis, den Index und das Glossar des übergeordneten Buchs.
Weitere Informationen finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
Hierarchie eines FrameMaker-Buchs im Projektmanager-Pod bei Verknüpfung eines FrameMaker-Buchs in RoboHelp
FrameMaker-Querverweisformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Standardmäßig werden alle Querverweisstile des Quelldokuments in den generierten Themen ohne Zuordnung
verwendet. Definieren Sie die Zuordnung dieser Formate, da FrameMaker-Dokumente Querverweise mit Seiten- und
Bandangaben enthalten können, die für Hilfeformate nicht relevant sind.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie ein Querverweisformat aus der Gruppe „Querverweis“ im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“.
4 Wählen Sie eine RoboHelp-Formatvorlage zum Zuordnen aus oder geben Sie sie ein, um die Querverweise im
FrameMaker-Dokument zu definieren.
5 Doppelklicken Sie auf einen Baustein, um ihn an die RoboHelp-Querverweis-Definition anzufügen.
Inhaltsreferenz
Text oder Dateien, die Sie in FrameMaker-Dokumenten als Inhaltsreferenzen eingefügt haben, werden in den Themen
angezeigt, in denen sie referenziert werden. Sie werden in den Onlinehilfeausgaben nicht als Verweise angezeigt.
Weitere Informationen finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
Konvertierungseinstellungen
Mit RoboHelp können Sie für jeden Quellentyp projektweite Einstellungen vornehmen. Für alle FrameMakerDokumente definieren Sie die Konvertierungseinstellungen nur einmal. Auch die Konvertierungseinstellungen von
Microsoft Word-Dokumenten bleiben für importierte Word-Dokumente bestehen.
Projektweite Konvertierungseinstellungen sorgen nicht nur innerhalb des Projekts für Konsistenz, sondern auch über
mehrere Projekte hinweg. RoboHelp-Projekte lassen sich schnell einrichten, auch ohne individuelle
Konvertierungseinstellungen für Absätze, Tabellen, Bilder usw. festzulegen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
81
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zu diesen Einstellungen gehören:
• Definieren einer FrameMaker-Vorlage
• CSS für RoboHelp-Projekte
• Stilzuordnungen zwischen FrameMaker-Formaten und RoboHelp-Formatvorlagen
• Konvertierungseinstellungen für Formate, Bilder und andere Einstellungen
Konvertierungseinstellungen exportieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ auf „Exportieren“.
3 Legen Sie einen Namen für die RoboHelp-Importeinstellungsdatei (ISF-Datei) fest und klicken Sie auf „Speichern“.
Konvertierungseinstellungen in ein Projekt importieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf der Registerkarte „Importieren“ auf „Durchsuchen“.
3 Wählen Sie eine RoboHelp-Importeinstellungsdatei (ISF-Datei) aus und klicken Sie auf „Öffnen“.
Seitenumbruch und Themennamen festlegen
Grundlegendes zum Seitenumbruch
Wenn Sie ein FrameMaker-Dokument verknüpfen oder importieren, legen Sie fest, wie der Inhalt der FrameMakerDatei als Themen in RoboHelp umbrochen oder in Themen aufgeteilt wird. Für den Umbruch eines FrameMakerDokuments können Sie ein oder mehrere Absatzformate (z. B. „Überschrift 1) und/oder einen Markierungstyp (z. B.
PageBreak), der im Dokument verwendet wird, auswählen.
Hinweis: PageBreak ist der Standardmarkierungstyp, der in RoboHelp in der Einstellung „Themen mit Markierungen
teilen“ bereitgestellt wird. Sie können jeden Markierungstyp angeben, der im FrameMaker-Dokument für den
Seitenumbruch verwendet wird.
<<add snapshots highlighting Pagination (Split into topics based on this style) and Spli t Topics Using Marker>>
Beispiel: Wenn das FrameMaker-Dokument zehn Themen mit Unterthemen, Vorgehensweisen und Tabellen enthält,
können Sie festlegen, dass jedes Thema in eine HTML-Datei konvertiert wird. Wenn alle Überschriften dieser Themen
das Format Überschrift 1 besitzen, können Sie jedes Thema mit „Überschrift 1“ als separates HTML-Thema erstellen.
Wenn Sie andererseits den Seitenumbruch auf „Überschrift 2“ einrichten, wird für jedes Thema mit „Überschrift 2“
eine separate HTML-Datei erstellt. Wenn Sie sowohl „Überschrift 1“ als auch „Überschrift 2“ für den Seitenumbruch
auswählen, werden die Inhalte zwischen zwei aufeinander folgender Überschriften dieser Absatzformate zum
Erstellen eines Themas verwendet.
Um ein Dokument mithilfe von Markierungen umzubrechen, wenden Sie Markierungen auf Absätze an, für die
Themen erstellt werden sollen, und wählen Sie den Markierungstyp in RoboHelp aus. Beispielsweise lässt sich auf alle
Absätze mit „Überschrift 1“ des FrameMaker-Dokuments die Markierung „PageBreak“ anwenden.
In einigen Fällen können Sie für den Seitenumbruch eine Kombination aus Absatzformaten und Markierungstypen
verwenden. Dies ist z. B. sinnvoll, wenn Sie an allen Absätzen mit „Überschrift 1“ und einigen Absätzen mit
„Überschrift 2“ umbrechen möchten. Wenden Sie in diesem Fall im FrameMaker-Dokument die Markierung
„PageBreak“ auf die entsprechenden Absätze mit „Überschrift 2“ an und wählen Sie anschließend in RoboHelp
„Überschrift 1“ als Absatzformat für den Seitenumbruch sowie den Markierungstyp „PageBreak“ aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
82
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Sie können den Seitenumbruch in einem Dokument bei einem bestimmten Absatzformat anhalten, indem Sie den
Markierungstyp „PageBreak“ mit dem Markierungstext <NoSplit> anwenden.
Hinweis: Beim Markierungstyp <NoSplit> muss die Groß- und Kleinschreibung nicht beachtet werden.
Wenn RoboHelp keinen Inhalt zwischen zwei aufeinander folgenden Absätzen findet, werden die Absätze nicht
anhand der Absatzformateinstellung für den Seitenbruch umbrochen oder in Themen geteilt. Sie können die
Markierung „PageBreak“ auf den zweiten Absatz anwenden, um ausdrücklich festzulegen, dass unterschiedliche
Themen erstellt werden sollen.
Hinweis: PageBreak ist ein Beispiel. Sie können jede beliebige Markierung durchgängig für den Seitenumbruch
anwenden und sie in der Einstellung „Themen mit Markierungen teilen“ festlegen.
Befolgen Sie diese Richtlinien zum Umbrechen eines Dokuments:
Vollständigkeit des Inhalts im Thema Stellen Sie sicher, dass der Inhalt des generierten Themas vollständig und für
den Leser relevant ist. Wenn Sie Seitenumbrüche bei Überschrift 3 festlegen, enthält das Thema möglicherweise nur
die Vorgehensweise ohne Kontextinformationen, die in einem anderen Thema vom Typ Überschrift 3 behandelt
werden. Um dies zu vermeiden, legen Sie für Seitenumbrüche eine höhere Ebene fest, sodass die vollständigen
Informationen in einem einzigen Hilfethema verfügbar sind.
Dropdown-Text Vergewissern Sie sich, dass das Absatzformat für den Dropdown-Fließtext nicht für Seitenumbrüche
eingestellt ist. Die mit diesem Format angewendeten Absätze müssen mit dem Absatzformat für die Überschrift des
Dropdowntextes verbunden sein. Weitere Informationen finden Sie unter „Onlineausgabe vor Konvertierung
optimieren“ auf Seite 67.
Grundlegendes zu Themennamen
Wenn Sie Überschriftenstile für Seitenumbrüche festlegen, wird der Überschriftentext standardmäßig als Dateiname
für die in RoboHelp erstellte Themendatei verwendet. Beispiel: Sie definieren für Seitenumbrüche Überschrift 2 und
das FrameMaker-Dokument enthält zwei Themen vom Typ Überschrift 2, nämlich „Einführung“ und
„Weitergehende Informationen“. In diesem Fall erstellt RoboHelp die Themen „Einführung“ und „Weitergehende
Informationen“ mit den Dateinamen „Einführung.htm“ und „Weitergehende_Informationen.htm“. Somit erhalten
Sie intuitiv benannte HTML-Dateien, die Rückschluss auf den Thementitel ermöglichen.
RoboHelp unterstützt in folgenden Szenarien unterschiedliche Möglichkeiten zum Anpassen von Themennamen:
Seitenumbruch nach Formatvorlage Themen werden nach dem Muster benannt, das Sie auf der Registerkarte
„Andere Einstellungen“ des Dialogfelds „Konvertierungseinstellungen“ auswählen. Sie können eine der folgenden
Optionen auswählen oder ein Themen-Namensmuster mithilfe der entsprechenden Bausteine von RoboHelp
erstellen. Zusätzlich können Sie statischen Text wie „Hilfethema“ gefolgt von <n> hinzufügen, um Themen wie
Hilfethema 1, Hilfethema 2 usw. zu erstellen.
Themen-Namensmuster
Beschreibung
Standard
Als Thementitel und Dateiname des generierten HTML-Themas wird der Absatztext
verwendet.
<$filename_no_ext>-<$paratext>
Als Dateiname des generierten HTML-Themas wird der Dateiname des FrameMakerDokuments ohne die Erweiterung .fm mit angehängtem Absatztext verwendet. Zwischen
Dateiname und Absatztext befindet sich ein Trennstrich. So wird z. B. aus dem FrameMakerDokument „Kapitel.fm“ mit dem Absatztext „1-Einführung“ ein HTML-Thema mit dem Titel
„Kapitel-1-Einführung“ und dem Dateinamen „Kapitel-1-Einführung.htm“ erstellt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
83
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Themen-Namensmuster
Beschreibung
<$filename_no_ext>-<n>
Als Dateiname des generierten HTML-Themas wird der Dateiname des FrameMakerDokuments ohne die Erweiterung .fm und die Absatznummer verwendet. Zwischen
Dateiname und Absatznummer befindet sich ein Trennstrich. Aus dem FrameMakerDokument „Kapitel.fm“ wird ein HTML-Thema mit dem Titel „Kapitel-1“ und dem Dateinamen
„Kapitel-1.htm“ erstellt.
<$paratext_no_num>
Als Dateiname des generierten HTML-Themas wird der Absatztext des Absatzformats
verwendet, das für Seitenumbrüche eingestellt ist, ohne die Absatznummer. Der Absatz „1.
Einleitung“ vom Typ „Überschrift 1“ wird beispielsweise in ein HTML-Thema mit Titel
„Einführung“ und dem Dateinamen „Einführung.htm“ konvertiert.
<$paratext>
Als Dateiname des generierten HTML-Themas wird der Absatztext des Absatzformats
verwendet, das für Seitenumbrüche eingestellt ist. Der Absatz „Einführung“ vom Typ
„Überschrift 1“ wird beispielsweise in ein HTML-Thema mit demselben Titel und dem
Dateinamen „Einführung.htm“ konvertiert.
Seitenumbruch nach Markierung Um Themen nach den für den Seitenumbruch verwendeten Markierungen zu
benennen, konfigurieren Sie alle Markierungen im FrameMaker-Dokument und geben Sie den Dateinamen und Titel
als Markierungstext im Format „Dateiname | Titel“ an.
Hinweis: Dateiname und Titel sind optional. Wenn Sie keinen Dateinamen angeben (z. B „ | <Titel>“), erstellt RoboHelp
anhand des Titels einen gültigen Dateinamen . Wenn Sie keinen Titel angeben (z. B „<Dateiname>“), erstellt RoboHelp
anhand des Themennamensmusters einen gültigen Titel. Ist der Markierungstext leer, erstellt RoboHelp anhand des
Themennamensmusters den Thementitel und einen gültigen Dateinamen.
Seitenumbruch und Themennamen festlegen
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Um das Dokument in Themen zu teilen, führen Sie einen oder beide der folgenden Schritte aus:
• Wählen Sie auf der Registerkarte „Absatzformate“ ein Absatzformat aus, nach dem das Dokument geteilt
werden soll.
• Wählen Sie auf der Registerkarte „Andere Einstellungen“ die Option „Themen mit Markierungen teilen“ aus
und geben Sie eine Markierung an, die für den Seitenumbruch im Framemaker-Dokument verwendet wird.
4 RoboHelp benennt Themen standardmäßig gemäß dem Absatztext von Formatvorlagen, die für den
Seitenumbruch im Framemaker-Dokument verwendet werden. Um eine andere Benennungskonvention für die
anhand von Absatzformaten erstellten Themen festzulegen, wählen Sie ein Themennamensmuster aus der Liste
„Themennamensmuster“ oder geben Sie ein benutzerdefiniertes Muster an.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
84
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Kontextsensitive Hilfemarkierungen aus FrameMaker-Dokumenten
konvertieren
Sie haben auch die Möglichkeit, zuvor in Word platzierte kontextsensitive Hilfemarkierungen zu konvertieren und als
Zuordnungs-IDs wieder zu verwenden. Die kontextsensitive Hilfemarkierung wird vor dem Verknüpfen von
FrameMaker-Dokumenten im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ festgelegt. Diese Einstellung lässt sich auch beim
Importieren von FrameMaker-Dokumenten festlegen. Mit kontextsensitiven Hilfemarkierungen lässt sich in
FrameMaker-Dokumenten auf zwei verschiedene Arten arbeiten:
Automatisches Konvertieren von Zuordnungs-IDs aus FrameMaker-Dokumenten Sie wenden kontextsensitive
Hilfemarkierungen in Ihren FrameMaker-Dokumenten an und legen die Markierungstypen in den
Konvertierungseinstellungen fest. RoboHelp importiert die Markierungen aus FrameMaker-Dokumenten und fügt
die Zuordnungs-IDs aus den Zeichenfolgen hinzu, die in den kontextsensitiven Hilfemarkierungen enthalten sind.
Manuelles Hinzufügen von Zuordnungsdateien Falls Sie Zuordnungsdateien von Ihrem Entwicklerteam erhalten
haben, können Sie diese Zuordnungs-IDs als Textzeichenfolgen für die Markierung verwenden, die in Ihren
FrameMaker-Dokumenten als kontextsensitive Hilfemarkierungen eingesetzt werden soll. Später können Sie eine
Zuordnungs-ID erstellen, indem Sie Zuordnungsdateien des Entwicklerteams mit dem Text für kontextsensitive
Hilfemarkierungen verknüpfen, die Sie in den FrameMaker-Dokumenten eingefügt haben. Diese Datei wird dann in
das Projekt eingefügt. Beim Verknüpfen oder Importieren der FrameMaker-Dokumente legen Sie die
kontextsensitiven Hilfemarkierungen in den Konvertierungseinstellungen fest.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie in der Gruppe „Sonstige Einstellungen“ des Dialogfelds „Konvertierungseinstellungen“ die Option
„Kontextsensitive Hilfemarkierung“.
FrameMaker-Ausdrücke für bedingten Text anwenden
Die Einstellung „Ausblenden/Anzeigen“ des bedingten Textes lassen sich auf den Inhalt Ihrer FrameMakerDokumente anwenden, die in RoboHelp-Projekte importiert werden. RoboHelp importiert den Inhalt, nachdem die
Einstellungen für „Ausblenden/Anzeigen“ auf den FrameMaker-Inhalt angewendet wurden. Ausgeblendete
Textbereiche werden nicht in das RoboHelp-Projekt übernommen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie in der Gruppe „Sonstige Einstellungen“ die Option „FrameMaker-Ausdruck für bedingten Text
anwenden“.
FrameMaker-Inhalte konvertieren
FrameMaker-Absatzformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Standardmäßig konvertiert RoboHelp alle Absatzformate aus FrameMaker in RoboHelp CSS-Stile zur Beibehaltung
von Aussehen und Verhalten des FrameMaker-Formats im RoboHelp-Projekt. Um die Einheitlichkeit bei
Onlinehilfeprojekten zu wahren, ordnen Sie FrameMaker-Formate RoboHelp-Formatvorlagen zu und bearbeiten Sie
diese.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
85
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Fenster „Konvertierungseinstellungen“ aus der Absatzgruppe das FrameMaker-Format aus.
4 Wählen Sie im Menü „RoboHelp-Formatvorlage“ die RoboHelp-Formatvorlage, den Sie dem FrameMaker-
Format zuordnen möchten. Um das Aussehen des FrameMaker-Texts im Onlinehilfeformat beizubehalten, wählen
Sie „[Quelle]“ aus.
Um die ausgewählte RoboHelp-Formatvorlage zu bearbeiten, klicken Sie auf „Bearbeiten“. Weitere Informationen
finden Sie unter „Formatvorlagen und Stylesheets“ auf Seite 174.
5 Wählen Sie die Eigenschaften für die zugeordneten RoboHelp-Formatvorlagen aus:
Aus Ausgabe ausschließen Wählen Sie diese Option aus, um den Inhalt im FrameMaker-Dokument, das auf das
ausgewählte FrameMaker-Absatzformat angewendet wird, zu verwerfen.
Pagination (in Themen teilen, basierend auf dieser Formatvorlage) Wählen Sie diese Option aus, um bei jedem
Vorkommen des ausgewählten FrameMaker-Absatzformats ein Hilfethema zu erstellen. Wenn Sie beispielsweise
„Überschrift 1“ und „Seitenumbruch (in Themen teilen, basierend auf dieser Formatvorlage)“ wählen, beginnt
RoboHelp bei jeder Instanz von „Überschrift 1“ ein neues Thema.
Benutzerdefiniertes HTML-Tag Wählen Sie ein benutzerdefiniertes HTML-Tag für das ausgewählte Absatzformat
aus oder geben Sie es ein.
Wenn beim ausgewählten FrameMaker-Format die Eigenschaft „Automatische Nummerierung“ definiert wurde,
legen Sie fest, wie die automatische Nummerierung konvertiert werden soll.
Verwandte Hilfethemen
„Benutzerdefinierte HTML-Tags“ auf Seite 86
„Stilzuordnung für automatische Nummerierung“ auf Seite 86
FrameMaker-Zeichenformate in RoboHelp-Formatvorlagen konvertieren
Sie können die FrameMaker-Zeichenformate den Zeichenformatvorlagen in RoboHelp zuordnen.
Sie können die Formatvorlagen auch in RoboHelp bearbeiten.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie das FrameMaker-Zeichenformat aus dem linken Fenster des Dialogfelds
„Konvertierungseinstellungen“.
4 Wählen Sie das RoboHelp-Zeichenformat im Popupmenü. Optional können Sie wie folgt vorgehen:
• Um das FrameMaker-Zeichenformat zu importieren, wählen Sie im Popupmenü [Quelle] aus.;
• Um die ausgewählte RoboHelp-Formatvorlage zu bearbeiten, klicken Sie auf „Bearbeiten“.
• Um den Text im FrameMaker-Dokument, der mit dem ausgewählten Zeichenformat angewendet wurde,
auszuschließen, wählen Sie Aus „Ausgabe ausschließen“
• Um ein benutzerdefiniertes HTML-Tag auf den importierten Text in der HTML-Ausgabe anzuwenden, wählen
Sie „Benutzerdefiniertes HTML-Tag“ und ziehen das Tag vom Popupmenü herüber. Sie können auch ein neues
HTML-Tag erstellen. Das benutzerdefinierte HTML-Tag für das Zeichenformat ersetzt das Tag<span> in der
generierten HTML-Datei.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
86
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
FrameMaker-Absatzformat aus Hilfethemen ausschließen
Sie können Inhalte in FrameMaker-Dokumenten, die bestimmte Absatzformate aufweisen, von der konvertierten
Ausgabe ausschließen. Mit dieser Option entfernen Sie Inhalte wie spezielle Hinweise, die nicht für die Onlineausgabe
erforderlich sind.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie in den Projekteinstellungen im linken Fenster ein FrameMaker-Absatzformat.
4 Klicken Sie auf „Von Ausgabe ausschließen“.
Benutzerdefinierte HTML-Tags
Sie können ein benutzerdefiniertes HTML-Tag definieren oder anwenden, das statt des standardmäßigen Tags <p>
für Absatzstile und <span> für Zeichenstile in der HTML-Ausgabe für die aus FrameMaker importierten Formate
verwendet wird. Sie können für jedes Format im FrameMaker-Dokument separate HTML-Tags definieren.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Benutzerdefinierter HTML-Tag“.
4 Geben Sie den Namen des benutzerdefinierten HTML-Tags ein oder wählen Sie ein vorhandenes Tag aus, das Sie
anstelle des Standard-HTML-Tags verwenden möchten.
Stilzuordnung für automatische Nummerierung
Wählen Sie die Konvertierungseinstellung zum Konvertieren von Formaten der automatischen Nummerierung in
FrameMaker. Wählen Sie eine der folgenden Optionen, wenn das FrameMaker-Dokument hierarchisch nummerierte
Listen enthält:
Automatische Nummerierung ignorieren Wählen Sie diese Option, wenn der automatisch nummerierte Text nur für
die gedruckte Ausgabe relevant ist. Der konvertierte Absatz enthält keine automatische Nummerierung. Beispiel: Sie
legen fest, dass die automatische Nummerierung für das FrameMaker-Absatzformat „Abschnitt2 Ebene“ ignoriert
wird. In diesem Fall wird „Abschnitt 1.1: Systemanforderungen“ in der Quelle als „Systemanforderungen“ im
RoboHelp-Thema generiert.
Automatische Nummerierung in Text konvertieren Wählen Sie diese Option, um das Aussehen der nummerierten
Listen von FrameMaker beizubehalten. Die automatische Nummerierung verliert ihre Sequenzierungseigenschaften
und wird im RoboHelp-Thema als Bestandteils des Absatztextes angezeigt.
Automatische Nummerierung in HTML-Liste konvertieren Wählen Sie diese Option, um die automatische
Nummerierung in HTML-Listen mit HTML-Tags wie <ol>, <ul> und <li> zu konvertieren.
Automatische Nummerierung in RoboHelp-Liste konvertieren Wählen Sie diese Option, wenn Sie die generierten
HTML-Themen in RoboHelp bearbeiten möchten oder die RoboHelp-Formatvorlagen zur Steuerung der
Nummerierungseigenschaften verwenden möchten.
Listenzuordnungen
Mit RoboHelp können Sie die Listeneigenschaften von FrameMaker-Absatzformatierungen auf verschiedene Arten
konvertieren. Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
87
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Nummerierte FrameMaker-Liste zugeordnet zu [Quelle]
Die automatische Nummerierungseigenschaft des FrameMaker-Absatzformats wird entsprechend der Einstellungen
für die Konvertierung der automatischen Nummerierung, die Sie für das FrameMaker-Absatzformat festgelegt haben,
in eine Liste konvertiert.
Automatische Nummerierung ignorieren Das automatische Nummerierungselement des FrameMaker-
Absatzformats wird ignoriert. Der konvertierte Absatzstil im RoboHelp-Thema enthält das Listenelement nicht.
Automatische Nummerierung in Text konvertieren Die automatische Nummerierung des FrameMaker-Absatzes
wird in Text konvertiert und als Absatztext im RoboHelp-Thema angezeigt.
Automatische Nummerierung in HTML-Liste konvertieren Das automatische Nummerierungsformat wird in
Listenelemente mit HTML-Tags wie <ol>, <ul> und <li> konvertiert.
Automatisch nummerierte Liste in RoboHelp-Liste konvertieren Automatische Eigenschaften des Absatzstils werden
in eine RoboHelp-Liste konvertiert.
Beispiel:
• Erstellen Sie den Absatzstil „FM_Abs1“ in FrameMaker mit der automatischen Nummerierung <a+> und wenden
Sie ihn auf Absätze an. Dadurch entsteht eine Liste von Absätzen, denen „a, b, c ...“ vorangestellt ist.
• Ordnen Sie das FrameMaker-Absatzformat „FM_Abs1“ der Option „[Quelle]“ zu.
Auf die generierten Absätze in RoboHelp-Themen wird ein Listenstil angewendet, durch den die Liste ähnliche
Eigenschaften wie die Listen im Quelldokument erhält.
Nummerierte FrameMaker-Liste zu unnummerierter RoboHelp-Formatvorlage zugeordnet
Sie können ein FrameMaker-Absatzformat mit automatischen Nummerierungseigenschaften einem RoboHelpAbsatzstil zuweisen, der noch nicht mit einem Listenstil verknüpft ist. In diesem Fall wird die automatische
Nummerierung in eine Liste entsprechend der für das Absatzformat definierten Konvertierungseinstellungen für die
automatische Nummerierung umgewandelt.
Automatische Nummerierung ignorieren Die automatische Nummerierung im FrameMaker-Absatz wird ignoriert
und nicht im RoboHelp-Thema angezeigt. Die Absatzformatvorlage wird jedoch zugeordnet.
Automatische Nummerierung in Text konvertieren Die automatische Nummerierung in FrameMaker wird in Text
konvertiert und im Absatztext des RoboHelp-Themas angezeigt. Die Absatzformatvorlage wird zugeordnet.
Automatische Nummerierung in HTML-Liste konvertieren Das FrameMaker-Absatzformat wird in HTML-
Listenelemente mit HTML-Tags wie <ol>, <ul> und <li> konvertiert.
Automatische Nummerierung in RoboHelp-Liste konvertieren Die automatischen Nummerierungseigenschaften des
FrameMaker-Absatzformats werden ignoriert. Die Absatzformatvorlage wird zugeordnet.
Unnummerierte FrameMaker-Liste zu nummerierter RoboHelp-Formatvorlage zugeordnet
In diesem Fall besitzt der konvertierte Absatz den RoboHelp-Absatzformatvorlage und übernimmt die RoboHelpListenformatvorlage. Die Konvertierungsoptionen für die automatische Nummerierung wirken sich nicht auf das
Verhalten von Absätzen im RoboHelp-Thema aus.
Zum Beispiel:
• Erstellen Sie im FrameMaker-Dokument das Absatzformat „FM_Abs 1“ ohne Listeneigenschaften.
• Definieren Sie den RoboHelp-Listenstil „RH_List1“ im RH-Stil mit CSS-Zuordnung.
• Erstellen Sie eine Absatzformatvorlage „RH_Para1“ und verknüpfen Sie die erste Ebene der Listenformatvorlage
„RH_List1“ mit der Absatzformatvorlage „RH_Para1“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
88
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Ordnen Sie das FrameMaker-Absatzformat „FM_Para1“ der RoboHelp-Absatzformatierung „RH_Para1“ zu.
Der generierte Absatz im RoboHelp-Thema übernimmt die Eigenschaften des Listenstils „RH_List1“.
Nummerierte FrameMaker-Liste zu nummerierter RoboHelp-Formatvorlage zugeordnet
Der konvertierte Absatzstil weist einen RoboHelp-Absatzstil auf und übernimmt den RoboHelp-Listenstil. Die
Konvertierungsoptionen für die automatische Nummerierung wirken sich nicht auf das Verhalten von Absätzen im
RoboHelp-Thema aus.
Zum Beispiel:
• Erstellen Sie in FrameMaker das Absatzformat „FM_Abs1“ mit automatischer Nummerierung <a+> und wenden
Sie es auf einen Absatz an, sodass der Absatz über eine geordnete Liste nach dem Muster „a, b, c ...“ verfügt.
• Definieren Sie den numerischen Listenstil „RH_List1“ in der RoboHelp-Formatvorlage mit CSS-Zuordnung,
wobei als erste Ebene <x> definiert ist.
• Definieren Sie in RoboHelp eine Absatzformatvorlage „RH_Para1“ und verknüpfen Sie die erste Ebene der
Listenformatvorlage „RH_List1“ mit der Absatzformatvorlage „RH_Para1“.
• Ordnen Sie das FrameMaker-Absatzformat „FM_Abs1“ dem RoboHelp-Absatzstil „RH_Abs1“ zu.
Der generierte Absatz im RoboHelp-Thema übernimmt die Eigenschaften des Listenstils „RH_List1“ und zeigt eine
Liste des Typs „1, 2, 3, ...“ an.
FrameMaker-Tabellenformate in RoboHelp-Tabellenformatvorlagen konvertieren
Sie können die FrameMaker-Tabellenformate den RoboHelp-Tabellenformatvorlagen zuordnen. Alternativ können
Sie auch Tabellenformate aus dem FrameMaker-Dokument importieren. Sie können außerdem die Tabellenformate
in RoboHelp bearbeiten. Das Verbinden von Zellen im FrameMaker-Dokument kann nicht rückgängig gemacht
werden, die verbundenen Zellen werden im RoboHelp-Thema verbunden angezeigt.
Wenn die FrameMaker-Tabellenformate Tabellentitel und Tabellenfußnoten umfassen, konvertieren Sie diese
FrameMaker-Absatzformate getrennt in RoboHelp-Absatzstile. Entscheiden Sie, ob Sie die automatische
Nummerierung in Tabellentitelstilen beibehalten möchten, und geben Sie die automatischen
Nummerierungseigenschaften für den zugeordneten RoboHelp-Absatzstil an. Wenn beispielsweise die
Tabellentitelformate in FrameMaker-Dokumenten eine Kapitelnummer enthielten wie „Tabelle 2-3:
Quartalsergebnisse“ können Sie die automatische Nummerierung ignorieren, sodass nur „Quartalsergebnisse“ als
Tabellentitel angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter „Listenzuordnungen“ auf Seite 86.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Projekteinstellungen“ auf der Registerkarte „Importieren“ unter „FrameMaker-
Dokument“ auf „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie das FrameMaker-Tabellenformat aus dem linken Fenster des Dialogfelds
„Konvertierungseinstellungen“.
4 Wählen Sie im Popupmenü das RoboHelp-Tabellenformat aus und klicken Sie auf „OK“. Um den Tabellenstil in
RoboHelp zu bearbeiten (optional), klicken Sie auf „Formatvorlage bearbeiten“.
Bildkonvertierungseinstellungen
Einige FrameMaker-Dokumente, beispielsweise PDF-Dateien von hoher Qualität, enthalten Bilder im EPS-Format.
Konvertieren Sie EPS-Bilder für Online-Hilfe in webgängige Bildformate wie JPEG, GIF oder PNG.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
89
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Geben Sie die folgenden Bildkonvertierungseinstellungen im Dialogfeld „Konvertierungseinstellungen“ an:
Bild über Distiller generieren Wählen Sie diese Option, um webfreundliche Bildformate aus in FrameMakerDokumenten verknüpften und eingefügten Grafiken zu erstellen. Sie sollten diese Option vor allem dann verwenden,
wenn Sie Vektorgrafikformate wie EPS oder AI oder Grafiken mit enthaltenem Text haben.
Bilder nicht erneut generieren Wählen Sie diese Option, um Zeit zu sparen, wenn Sie FrameMaker-Dokumente
erneut importieren und die Bilder in den importierten Inhalten nicht aktualisieren müssen.
3D-Bilder beibehalten Wählen Sie diese Option, um die 3D-Grafiken in eine PDF-Datei zu konvertieren, wobei die
Rendereigenschaften beibehalten werden. Um sicherzustellen, dass die Rendereigenschaften des 3D-Bilds beibehalten
werden, aktivieren Sie in FrameMaker die Funktion „Einbetten“.
Bevorzugte Abmessungen Geben Sie die Abmessungen für die Bilder an. Wählen Sie eine der folgenden
Möglichkeiten:
• Skalieren Skalieren Sie Bilder als Prozentsatz ihrer vorhandenen Größe. Das Seitenverhältnis der Bilder wird
beibehalten.
• Breite und Höhe Geben Sie die absolute Bildgröße (Höhe und Breite) in Punkten ein. Wählen Sie „Seitenverhältnis
beibehalten“ aus, um sicherzustellen, dass die Bilder nicht verzerrt werden.
Hinweis: Um die Bilder in FrameMaker-Dokumenten in die tatsächlichen Abmessungen des Bilds konvertieren, geben
Sie für Höhe und Breite 0 Punkt ein. Das in HTML generierte Tag <img> für diese Bilder besitzt keine Höhen- und
Breitenwerte. Die Konvertierung erfolgt ohne Berücksichtigung der Abmessungen der verankerten Rahmen, die die Bilder
enthalten.
• Maximale Abmessungen Richten Sie die maximalen Bildabmessungen für Bilder im Onlineformat ein. Bilder,
welche die maximalen Abmessungen überschreiten, werden automatisch maßstabsgerecht verkleinert, damit sie den
von ihnen festgelegten maximalen Größen entsprechen. Wenn Sie die Bilder skalieren und ein Seitenverhältnis
festlegen, skaliert RoboHelp die Bilder innerhalb der maximalen Abmessungen und behält das Seitenverhältnis bei.
Verwenden Sie diese Option, um zu vermeiden, dass bei großen Bilder das Browserfenster horizontal oder vertikal
gescrollt werden muss. Wenn Sie beispielsweise die Fenstergröße auf 800 x 600 Pixel festlegen, können Sie die
maximalen Abmessungen auf 640 x 480 festlegen, damit die Bilder die Fenstergröße nicht überschreiten.
Ränder Geben Sie die Ränder für die Bilder an:
• Mit „Alle Seiten“ legen Sie gleiche Ränder auf allen Seiten fest.
• Um für jede Seite einen individuellen Rand einzugeben, richten Sie die Ränder für jede Seite ein.
Rahmen Geben Sie einen Rahmen für die Bilder an:
• Um auf allen Seiten den gleichen Rand einzurichten, wählen Sie im Popupmenü „Rahmen“ die Option „Alle“. Als
Alternative können Sie die Seite, auf der der Rahmen angezeigt werden soll, im Popupmenü auswählen.
• Um den Rahmenstil einzurichten, wählen Sie den Stil im Popupmenü „Rahmenstile“ aus.
• Um die Rahmenfarbe einzurichten, wählen Sie die Farbe im Popupmenü „Rahmenfarben“ aus.
• Um die Rahmenbreite festzulegen, wählen Sie sie im Menü „Breite“ in Zentimetern oder Punkt aus.
Format Definieren Sie das Bildformat, die Farbtiefe und die Qualitätseinstellungen für die webunterstützten Bilder,
die aus den Bildern im FrameMaker-Dokument erstellt werden.
• Wie vorliegend Wählen Sie diese Option aus, um die Bilder im aktuellen webunterstützten Format beizubehalten.
• JPG Wählen Sie diese Option für mehrfarbige Bilder wie Screenshots oder Fotos aus. JPG-Format mit hoher
Farbtiefe bietet die beste Onlinequalität, es erhöht sich jedoch die Dateigröße. Wählen Sie diese Option für Fotos.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
90
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• GIF Wählen Sie diese Option aus, wenn das FrameMaker-Dokument Strichgrafiken wie Schemadiagramme
enthält.
• BMP Wählen Sie diese Option für Screenshots und andere Bilder. BMP-Dateien bieten gute Qualität bei erhöhter
Dateigröße.
• PNG Wählen Sie diese Option für Screenshots.
JPEG-Qualität Geben Sie den Prozentsatz für die Qualität der JPG-Bilder an.
Farbtiefe (Bit) Legen Sie die Farbtiefe in Bit für Bitmapbilder fest. JPG- und PNG-Formate können eine Farbtiefe von
8- oder 24-Bit aufweisen, während BMP-Bilder Farbtiefen von 1, 4, 8, 16, 24 oder 32 Bit haben können. GIF-Bilder
haben eine maximale Farbtiefe von 8-Bit.
Graustufen Wählen Sie diese Option für monochrome Bilder aus.
Konvertierte Bilder erhalten
RoboHelp konvertiert die Bilder und verankerten Rahmen in den FrameMaker-Dokumenten jedes Mal, wenn die
Themen aktualisiert oder generiert werden. Sie können das Aktualisieren der Bilder übergehen, wenn die zugehörigen
Bilder oder SWF-Dateien aus den zugehörigen verankerten Rahmen bereits im RoboHelp-Projekt vorhanden sind.
Verwenden Sie diese Option in den folgenden Fällen:
• Sie möchten vermeiden, dass jedes Mal, wenn das FrameMaker-Dokument aktualisiert wird, die Bilder neu
generiert werden.
• Sie haben die Bilder im RoboHelp-Projekt mit einem anderen Bildbearbeitungswerkzeug geändert und möchten
die bearbeiteten Bilder nicht überschreiben.
• Sie möchten das zuvor im RoboHelp-Projekt generierte Bild beibehalten, obwohl das Bild im FrameMakerDokument geändert wurde.
Wenn Sie die Reihenfolge der Bilder im Dokument oder den Namen des Bilds geändert haben, sollten Sie diese Option
deaktivieren, damit RoboHelp die Bilder aktualisiert.
❖ Wählen Sie in der Registerkarte „Bild“ des Dialogfelds „Konvertierungseinstellungen“ die Option „Bilder nicht neu
generieren“ aus.
Alternativen Text für Bilder erstellen
Erstellen Sie für barrierefreie Inhalte alternative Texte (ALT-Text) für Bilder, die Sehbehinderten die Inhalte über
Bildschirmlesehilfen zugänglich machen. Wenn Sie die vollständige FrameMaker-Bücher in RoboHelp verknüpfen
oder importieren, fügen Sie alternativen Text zu Grafiken in FrameMaker-Dokumenten hinzu. Diese Einträge sind in
PDF-Dateien nicht sichtbar, werden jedoch in Onlineinhalten angezeigt, wenn Sie die Maus über die Bilder bewegen.
Informationen zum Einstellen von alternativem Text für Grafiken und Bilder finden Sie in der FrameMaker-Hilfe.
DITA Map-Datei importieren
Eine DITA Map ähnelt einem Inhaltsverzeichnis und enthält und verknüpft alle Themen für eine bestimmte Ausgabe.
Durch DITA Maps werden Topics in der Reihenfolge und Hierarchie zusammengestellt, die den Anforderungen der
bereitzustellenden Dokumentation entspricht. Sie können mehrere Maps haben, von denen jede die Topics für
unterschiedliche Anforderungen enthält, wie beispielsweise ein Referenzhandbuch, ein Übungshandbuch oder die
Onlinehilfe. Eine DITA Map-Datei trägt die Erweiterung .ditamap.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
91
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
DITA Map-Dateien lassen sich in RoboHelp importieren, um eine XHTML-Ausgabe zu erzeugen. Der DITA-Open
Tool Kit verarbeitet den Inhalt der DITA-Zuordnungsdatei und erzeugt die XHTML-Ausgabe. RoboHelp liest die
XHTML-Ausgabe und generiert daraus die XHTML-Themen, das Inhaltsverzeichnis und den Index. RoboHelp zeigt
den Bearbeitungsstatus von DITA Tool Kit im Pod „Ausgabeansicht“.
Hinweis: RoboHelp benötigt zum Verarbeiten der DITA-Zuordnungsinhalte den DITA Open Tool Kit. Eventuelle Fehler
während der Ausführung des DITA Open Tool Kit werden von RoboHelp nicht korrigiert. Beispielsweise gibt RoboHelp
auch dann keine Fehlermeldung aus, wenn DITA Open Tool Kit kein „XHTML 1.0 Transitional“-konformes XML
erzeugt. Daher enthalten die XHTML-Themen aus dem Importvorgang von DITA-Zuordnungsdateien nicht das
Metatag <meta name="generator" content="Adobe RoboHelp - www.adobe.com" />
Hinweis: Die XHTML-Datei muss standardkonformes XML sein.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „DITA-Zuordnung“.
• Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Projektdateien“. Wählen Sie
„Importieren“ und anschließend den Dateityp „DITA-Zuordnung“.
2 Wählen Sie eine DITA-Zuordnungsdatei. Klicken Sie auf „Öffnen“.
3 Legen Sie im Dialogfeld „DITA Open Tool Kit-Verarbeitungsoptionen“ folgende Optionen fest:
Ersetzen der Standard XSLT-Datei für die Konvertierung Wählen Sie eine XSL-Transformation zur Umformung
der DITA-Dateien in XHTML aus, die anstelle der von DITA Open Tool Kit standardmäßig verwendeten XSLDatei genutzt werden soll. Der äquivalente Parameter für den Build-Prozess mit ANT der DITA Open Tool KitDatei ist „args.xsl“.
Verwenden von DITA-Werten zur bedingten Bearbeitung Geben Sie eine DITA-Wertedatei zur bedingten
Bearbeitung der DITA-Dateien ein. Der XHTML-Code wird aufgrund der Wertedatei erstellt. Eine DITAWertedatei enthält Filter, Kennzeichnungen und Versionsangaben. Der äquivalente Parameter für den BuildProzess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.filter“.
Anzeigen von Index-Einträgen in Themen Wählen Sie diese Option, um Indexeinträge (in DITA-Themen durch
<indexterm> gekennzeichnet) in RoboHelp-Themen anzuzeigen. Der äquivalente Parameter für den BuildProzess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.indexshow“.
Anzeigen von Bilddateinamen in Anmerkungen Wählen Sie diese Option, um Bildern in Themen Anmerkungen
hinzuzufügen, die den Dateinamen oder den vollständigen Pfad der Bilddatei enthalten. Der äquivalente Parameter
für den Build-Prozess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.artlbl“.
Aufnehmen von Entwürfen und inhaltlichen Bereinigungen Wählen Sie diese Option, um Entwürfe und nötige
Bereinigungen (Elemente, die vor der Veröffentlichung noch berichtigt werden müssen) mit aufzunehmen. Der
äquivalente Parameter für den Build-Prozess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.draft“.
Auswählen der XHTML-Datei zur Aufnahme in den Header-Bereich (hdf) Wählen Sie den Speicherort der XHTML-
Datei, die in den Headerbereich der Ausgabedatei kopiert werden soll. Der äquivalente Parameter für den BuildProzess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.hdf“.
Auswählen der XHTML-Datei, die in den Body-Bereich kopiert werden soll (Running Header Area – HDR) Wählen
Sie den Speicherort der XHTML-Datei, die in den Body-Bereich (Running Header Area) der Ausgabedatei kopiert
werden soll. Der äquivalente Parameter für den Build-Prozess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist
„args.hdr“.
Auswählen der XHTML-Datei, die in den Body-Bereich (Running Footer Area – FTR) kopiert werden soll Wählen Sie
den Speicherort der XHTML-Datei, die in den Body-Bereich (Running Footer) der Ausgabedatei kopiert werden
soll. Der äquivalente Parameter für den Build-Prozess mit ANT der DITA Open Tool Kit-Datei ist „args.ftr“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
92
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
DITA Open Tool Kit-Stammordner Wählen Sie den absoluten Pfad des Stammordners für DITA Open Tool Kit.
Geben Sie den gültigen DITA Open Toolkit-Stammordner ein. Dieser Speicherort wird nur einmal festgelegt. Der
Eintrag wird in der Registrierung gespeichert. Der Speicherort kann geändert werden.
4 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Hinweis: RoboHelp überprüft die Speicherorte der ausgewählten Dateien, jedoch nicht die Dateien selbst, da alle
Informationen von DITA Open Toolkit verarbeitet werden.
XML-Dateien importieren
Beim Importieren einer XML-Datei in ein bestehendes Projekt erstellt RoboHelp ein Thema für die XML-Datei.
1 Wählen Sie im Projektmanager die Datei aus, in die importiert werden soll.
2 Klicken Sie auf „Datei“ > „Importieren“ > „XML-Datei“.
3 Wählen Sie mindestens eine XML-Datei aus. Klicken Sie auf „Öffnen“.
4 Legen Sie die Optionen im Dialogfeld „XML-Import-Handler auswählen“ fest.
5 (Optional) Wählen Sie zum Einstellen erweiterter Optionen die Option „XML importieren (CSS/XSL)“.
6 Klicken Sie auf „Erweitert“.
7 Wählen Sie eine Option aus:
Als Textfluss behandeln Die XML-Datei als HTML-Text ohne Formatierung importieren.
Als XML-Baumstruktur behandeln Die XML-Datei als HTML-Baumstruktur importieren. HTML wird als Code
importiert.
Benutzerdefinierte CSS/XSL-Datei verwenden Wählen Sie eine Datei im Popupmenü.
8 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Falls mehrere importierte Themen den gleichen Themennamen besitzen, beruht dieser Fehler auf der beim
Importprozess verwendeten XSL-Datei. Die zur Umwandlung von XML in HTML verwendete XSL-Datei enthält das
angegebene Feld <title>. Bearbeiten Sie die XSL-Datei und importieren Sie die XML-Datei erneut.
XML-Import-Handler auswählen
Handler-Name Folgende Handler sind bereits vordefiniert:
• DocBook als Themen importieren Eine DocBook-Datei wird als HTML-Thema importiert
• XML (CSS/XSL) importieren Wenn der XML-Datei ein Stylesheet zugewiesen ist (CSS oder XSL-Datei), wird die
Datei als HTML-Thema importiert. Ansonsten wird die Datei als HTML-Datei ohne jegliche Anzeigesteuerung
importiert.
Erweitert Aktiv, wenn die Option „Import XML (CSS/XSL)“ ausgewählt wurde. Klicken Sie darauf, um weitere
Importoptionen anzuzeigen.
Aus vorherigen Sitzungen importierte Themen automatisch ersetzen Hierbei werden alte Daten überschrieben.
XML vor Import validieren RoboHelp validiert die XML-Datei vor dem Importieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
93
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Dialogfeld „Erweiterte XML-Importoptionen“
Diese Optionen stehen für das Importieren von XML mit diesem Handler nur zur Verfügung, wenn kein zugehöriges
XML-Stylesheet existiert.
Als Textfluss behandeln Importiert die XML-Datei als HTML-Text ohne Formatierung.
Als XML-Baumstruktur behandeln Importiert die XML-Datei in eine HTML-Baumstruktur. HTML wird als Code
importiert.
Benutzerdefinierte CSS/XSL-Datei verwenden Wählen Sie die benutzerdefinierte Datei.
Hinweis: Mithilfe des XML-Handler-Managers und des Editors für Handler-Beschreibungsdateien (HDF-Editor)
können Sie angepasste Handler-Dateien erstellen und bearbeiten.
Allgemeines zum XML Handler Manager
Handler legen fest, wie eine XML importiert wird. Sie können einen vordefinierten Handler auswählen oder einen
benutzerdefinierten Handler entsprechend Ihrer Anforderungen erstellen. Sie können einen Handler auswählen,
wenn Sie eine XML-Datei in ein Projekt importieren oder wenn Sie XML-Ausgabe generieren.
Der XML-Handler-Manager listet alle Handler-Beschreibungsdateien (Handler Description Files, HDF-Dateien) auf,
die aus dem HDF-Editor exportiert wurden.
Handler-Beschreibungsdateien (HDF-Dateien) HDF-Dateien enthalten die einzelnen Handler und die erforderlichen
Dateien zum Ausführen der XML-Transformation. Die vordefinierten HDF-Dateien sind nach dem Typ angeordnet
(z. B. XHMTL) und enthalten alle zugehörigen Handler.
DocBook Dieser Handler-Typ enthält: DocBook als Themen importieren, Projekt nach DocBook exportieren,
Themen nach DocBook exportieren.
XHTML Dieser Handler-Typ enthält: XHTML (XML) importieren, XHTML (XHTML) importieren, Themen nach
XHTML exportieren, Projekt nach XHTML exportieren.
XML/CSS Dieser Handler-Typ enthält: XML (CSS/XSL) importieren.
Zum Öffnen einer HDF-Datei und zum Anzeigen der darin enthaltenen Handler klicken Sie auf das Pluszeichen links
von der gewünschten HDF-Datei.
Bearbeiten Öffnet den HDF-Editor und bearbeitet den Handler, nachdem Sie eine HDF-Datei (z. B. XHTML) oder
einen bestimmten Handler ausgewählt haben.
Löschen Löscht alle Handler in einer HDF-Datei (z. B. XHTML), nachdem Sie diese ausgewählt haben.
Importieren Importiert einen vorhandenen Handler.
Hinweis: Zunächst ist ein Handler eine HDF-Datei mit einem Unterordner, der Unterstützungsdateien enthält. Um eine
Handler-Datei vom HDF-Editor nach RoboHelp zu verschieben, müssen Sie die HDF-Datei als ZDF-Datei exportieren.
Verwenden Sie hierzu den HDF-Editor.
Microsoft HTML-Hilfeprojekte importieren
Wenn Sie eine HHP-Datei importieren, wird eine neue RoboHelp-Projektdatei (.XPJ) erstellt.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Öffnen“ aus.
2 Wählen Sie im Menü „Dateien vom Typ“ den Eintrag „HTML-Hilfeprojekt (*HHP)“.
3 Wechseln Sie zur .HHP-Datei und öffnen Sie sie.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
94
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Außerdem können Sie FrameMaker- (.fm, .book und .mif), Word-, PDF-, DOCX- und XML-Dateien importieren.
Hinweis: Auch wenn Sie einen anderen HTML-Editor als den RoboHelp-Design- oder RoboHelp-HTML-Editor zum
Verfassen von Inhalten verwenden, können Sie dennoch für das Projekt verwenden.
Verwandte Hilfethemen
„Projekte erstellen“ auf Seite 24
„HTML-Editoren von Drittherstellern“ auf Seite 151
WinHelp-Projekte importieren
Es lassen sich sowohl kompilierte WinHelp 4.0- (HLP) oder WinHelp-Projektdateien (HPJ) in ein Projekt
importieren.
Die WinHelp-Projektdatei ist die Hauptorganisationsdatei und enthält alle Quelldateien. Beim Generieren von
WinHelp erzeugt RoboHelp eine HLP-Datei und eine CNT-Datei. Die HLP-Datei enthält nicht die Dateien, die durch
Bedingungstags von der Erstellung ausgeschlossen wurden, daher entspricht das neue Projekt möglicherweise nicht in
allen Punkten dem Original.
Zwar ist es möglich, .HLP-Dateien in HTML-basierte Projekte zu importieren, aber einfacher ist die Verwendung
einer .HPJ-Datei.
Sie können mit RoboHelp HTML keine WinHelp-Datei ausgeben.
Importieren von WinHelp-Projekteinstellungen
Popups
Smart-Popups Hiermit werden Verknüpfungen erzeugt, die Popupfenster erzeugen, deren Größe sich automatisch
dem Inhalt anpasst. Alle HTML-Formatierungen werden unterstützt.
Normale Hyperlinks Hiermit werden Verknüpfungen erzeugt, die in demselben Fenster geöffnet werden, in dem sich
die Verknüpfung selbst befindet.
Direkthilfe
Nur-Text-Themendateien Erstellen und Speichern von Themen im Nur-Text-Format (TXT). Verwenden Sie diese
Option für Direkthilfethemen.
Einzelne HTML-Dateien Erstellt und speichert Themen als normale HTML-Themen für kontextsensitive Hilfe auf
Fensterebene.
Externe Themen
Stellt eine Verknüpfung mit einem externen HTML-Hilfethema her. Mit dieser Option werden externe WinHelp-
Themenverknüpfungen in HTML-Themenverknüpfungen in externen CHM-Dateien umgewandelt.
Externe WinHelp-Themenverknüpfungen beibehalten Die HTML-Themen enthalten WinHelpThemensteuerungen. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie HTML-Themen mit WinHelp-Themen verknüpfen.
Bilder
Konvertiert BMP-Bilder in GIFs oder JPEGs.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
95
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Aufzählungszeichen/Nummerierung
HTML-Aufzählungszeichen und Nummerierung (Empfohlene Einstellung) Konvertiert Listen mit
Aufzählungszeichen und Nummerierung in die entsprechenden HTML-Äquivalente und verwendet dazu reine
HTML-Tags (<OL>, <UL>, <LI>). Die Nummerierung oder Aufzählung erfolgt automatisch. Spezielle
Absatzformatierungen, die in RTF-Dateien verwendet werden, werden nicht übernommen.
Formatierter Text Behält Einzüge, Zeilenabstände und andere Absatzformatierungen aus RTF-Dateien bei.
Nummerierte Listen werden in hartkodierte nummerierte Listen konvertiert. Aufzählungs-Listeneinträge werden in
hartkodierte Symbolzeichen konvertiert.
Tipps:
• Entfernen Sie hartkodierte Aufzählungszeichen und Nummerierungen und ersetzen Sie sie im Entwurfseditor
durch automatisch nummerierte Listen und automatische Aufzählungen.
• Erstellen Sie spezielle Formatvorlagen für Aufzählungszeichen und Nummerierungen und wenden Sie diese nach
dem Konvertieren auf Absätze an.
WinHelp-Optionen für das Importieren von Ordnern
Ordner für HTML-Dateien
Keine Unterordner erstellen Speichern aller HTML-Themen im Stammordner des Projektordners.
Unterordner erstellen Speichern aller HTML-Themen in einem Unterordner.
Unterordner basierend auf Quelldokumentnamen erstellen HTML-Themen gemäß der DOC-Dateien in
Unterordnern erstellen und speichern
Unterordner basierend auf Inhaltsverzeichnisstruktur erstellen HTML-Themen gemäß des WinHelpInhaltsverzeichnisses in Unterordnern erstellen und speichern Bücher innerhalb von Büchern werden als Unterordner
innerhalb von Ordnern erstellt. Alle Themen, die nicht im WebHelp-Inhaltsverzeichnis enthalten sind, werden im
Stammordner des Projektordners gespeichert.
Ordner für Bilder
Keine Unterordner erstellen Speichern aller Bilddateien im Stammordner des Projektordners
Unterordner erstellen Alle Bilddateien in einem Unterordner speichern
Dateioptionen
HTML-Dateinamenerweiterung Alle HTML-Themen mit der ausgewählten Erweiterung speichern.
Immer Kleinschreibung verwenden Dateinamenerweiterungen werden in Kleinbuchstaben gespeichert. Wählen Sie
diese Option bei UNIX®-Servern.
WinHelp-Optionen für die Formatierung
Sie können mit oder ohne Stylesheets arbeiten. Wenn Sie keine Stylesheets verwenden, werden die Themen mit InlineFormatvorlagen erstellt. Wenn Sie externe Stylesheets verwenden möchten, erstellen Sie neue Stylesheets auf
Grundlage der Formatierung in WinHelp-Dokumenten, oder wählen Sie ein bereits verwendetes Stylesheet aus.
Inline-Styles (keine externen Stylesheets) Die gesamte Formatierung wird in HTML-Inline konvertiert. Bei dieser
Option werden keine Formatvorlagen und Stylesheets erstellt oder auf Themen angewandt. Die Formatierung erfolgt
Absatz für Absatz bzw. Zeichen für Zeichen. Wenden Sie nach dem Importieren des Projekts Formatvorlagen an.
Wenden Sie Zeichen- und Absatzattribute manuell auf neue Themen an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
96
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Externe Stylesheets (eines je Quelldokument) Erstellen eines Stylesheets für jede importierte DOC-Datei.
Externes Stylesheet basierend auf einem Quelldokument Hierbei wird auf der Basis einer DOC-Datei ein einzelnes
externes Stylesheet erstellt. Das Stylesheet verwendet dieselben Namen und Formatierungen wie die Formatvorlagen
in den WinHelp-Dokumenten. Der Text des HTML-Themas wird anhand dieser Formatvorlagen formatiert.
Externes Stylesheet basierend auf bestehendem Stylesheet Mit dieser Option wird ein bestehendes Stylesheet mit
allen Themen verknüpft. Formatvorlagen in den DOC-Dateien müssen in einer Eins-zu-eins-Beziehung zu
Formatvorlagen in den Stylesheets (einschließlich Namen von Formatvorlagen) stehen. Wenden Sie Formatvorlagen
auf die entsprechenden Absätze und Zeichen an. Bei Formatvorlagen mit einer Eins-zu-eins-Beziehung verwenden
Formatvorlagen in HTML-Themen dieselben Namen und Formatierungen wie die Formatvorlagen in WinHelpDokumenten.
WinHelp-Optionen für allgemeines Importieren
Navigationsfenster
Inhaltsverzeichnis Unter „Inhalt“ werden Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis angezeigt. Im Index werden
Schlüsselwörter angezeigt.
Glossar Enthält Definitionen für das Hilfesystem.
Favoriten Erstellt eine personalisierte Liste mit Ihren bevorzugten Themen.
Verlauf Zeigt vorher angezeigte Themen an. Sie können außerdem Optionen für den Navigationsbereich festlegen.
Suchen:
Keine Suche Deaktiviert die Volltextsuche.
Normal Zeigt eine Liste von Themen nach Titel sortiert an.
Erweitert Bietet erweiterte Volltextsuchfunktionen, z. B. Boolesche Ausdrücke, Platzhalter und verschachtelte
Ausdrücke. Sie können die Suche auf vorherige Suchergebnisse einschränken, ähnliche Wörter suchen oder nur
Thementitel durchsuchen.
Registerkartenposition Wählen Sie „Oben“, „Links“ oder „Unten“.
Standardanzeigebereich
Legt Optionen für Hilfeprojekte fest.
WebSearch Schnelles Finden von Themen im Internet. Die Schaltfläche „WebSearch“ wird dem Hilfeviewer
hinzugefügt.
Abfolgen erstellen Verschiebt WinHelp-Abfolgen in HTML-basierte Hilfe.
Sekundäre Fenster ignorieren Formatiert Verknüpfungen, um HTML-Themen im Viewer anzeigen zu können.
Hinweis: Sie können Seiten der WinHelp-CNT-Datei in benutzerdefinierten Fenstern anzeigen. HTML unterstützt
Verknüpfungen von Inhaltsverzeichnisseiten zu benutzerdefinierten Fenstern.
Schlüsselwörter hinzufügen zu Hier wird der Speicherort für das Speichern der Schlüsselwörter ausgewählt:
Indexdatei (HHK) Alle Schlüsselwörter werden in einer einzelnen Index-Datei gespeichert.
Jedes Thema Alle Schlüsselwörter werden in den HTML-Themen gespeichert, in denen auf sie verwiesen wird.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
97
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Hinweis: Das Projekt kompiliert einen binären Index, wenn Schlüsselwörter zu den HTML-Themen hinzugefügt werden.
Themenschlüsselwörter werden automatisch im Index sortiert und können nicht mit Querverweisen versehen werden. Sie
können nur mit lokalen HTML-Themen verknüpft werden. Die Zielthemen können nur im Standard-Hilfefenster
angezeigt werden.
Erweitert
Im Dialogfeld „HTML-Hilfe – Erweiterte Einstellungen“ können Sie den Viewer anpassen.
.HLP- und .HPJ-Dateien
Beim Importieren kompilierter WinHelp 4.0-Dateien geht das Programm wie folgt vor:
• Ein HTML-basiertes Projekt wird erstellt. Mit Informationen aus der HLP- oder HPJ-Datei werden die
Projektdatei (HHP) und eine RoboHelp-Projektdatei (XPJ) erstellt.
• HTML-Themen werden erstellt. Mit Informationen aus der HPJ-Datei wird eine HTML-Hilfedatei und eine
RoboHelp/RoboInfo-Projektdatei (XPJ) erstellt. Öffnen Sie das Projekt, um die XPJ-Datei zu öffnen. Für jedes
WinHelp-Thema wird ein separates HTML-Thema erstellt. Diese Dateien werden im HTML-Dateiordner
(Themen) gespeichert.
• WinHelp-Grafiken werden in HTML-Bilder umgewandelt. WinHelp-Bitmapdateien (.BMP, .MRB) und
Metadateien (.WMF) lassen sich in .GIF-Dateien (Graphic Interchange Format) umwandeln. Rechts ausgerichtete
Bilder sind in den HTML-Themen links ausgerichtet. Ändern Sie die Größe und Position dieser Bilder im
Entwurfseditor.
• Hotspot-Bilder werden in Imagemaps umgewandelt. WinHelp-Hotspot-Bilder (.SHG-Dateien) lassen sich in
HTML-Imagemaps (.GIF) umwandeln.
• WinHelp-Navigation wird in HTML-Navigation umgewandelt. WinHelp-Verzweigungen lassen sich in HTMLHyperlinks umwandeln WinHelp-Popups werden in Smartpopups umgewandelt. Abfolgen werden ebenfalls
konvertiert. Verzweigungen aus Themen heraus werden beibehalten.
• Editierbare Schaltflächen vorsehen. Editierbare Textschaltflächen, Mini-Schaltflächen und grafische Schaltflächen
werden konvertiert und funktionieren in den HTML-Themen. Bearbeiten Sie editierbare Schaltflächen im
Entwurfseditor. Editierbare Schaltflächen werden als Verknüpfungssteuerelemente und HTMLHilfesteuerelemente bezeichnet.
• Ein HTML-Inhaltsverzeichnis wird erzeugt. Aus der WinHelp-Inhaltsdatei (.CNT) wird ein HTML-HilfeInhaltsverzeichnis (.HHC-Datei) erstellt. Bearbeiten Sie das Inhaltsverzeichnis im Inhaltsverzeichnis-Composer.
• Ein HTML-Index wird erzeugt. Ein HTML-Hilfe-Index (.HHK-Datei) mit denselben Schlüsselwörtern wie in
WinHelp wird erstellt. Ein neuer Index enthält Schlüsselwörter, die mit den Verknüpfungen im Thema
übereinstimmen.
Die RTF-Dateien werden zur Erstellung eines HTML-Indexes mit denselben Schlüsselwörtern verwendet. Ändern Sie
Schlüsselwörter im Index-Designer und verwenden Sie den Smart-Index-Assistenten zum Automatisieren von
Indexaufgaben.
Hinweis: Diese Information gilt nicht für alle .HLP- oder .HPJ-Projekte.
HTML-Projekte aus WinHelp: Häufig gestellte Fragen.
Funktionieren WinHelp-Makros auch im HTML-Projekt?
Alle WinHelp-Makros mit HTML-Entsprechungen werden konvertiert und in das HTML-Projekt eingefügt. Nicht
standardmäßige WinHelp-Makros, die keine HTML-Entsprechung besitzen, werden nicht konvertiert.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
98
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Können HTML-Themen so wie in WinHelp in benutzerdefinierten Fenstern geöffnet werden?
Sie können Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis so formatieren, dass Zielthemen in benutzerdefinierten Fenstern
oder Frames angezeigt werden. Microsoft HTML-Hilfe unterstützt keine Verknüpfungen zu benutzerdefinierten
Fenstern, aber Sie können solche Verknüpfungen so formatieren, dass Popupfenster und Frames erzeugt werden.
Kann ich Registerkarten in HTML-Themen verwenden?
HTML unterstützt keine Registerkarten und wandelt diese in Leerzeichen um. Verwenden Sie Tabellen, um Text in
HTML zu platzieren.
Wie kann ich Leerzeichen einfügen, um den Text in HTML-Themen zu platzieren?
Sie können Themen im RoboHelp HTML-Editor bearbeiten und geschützte Leerzeichen hinzufügen, um den Text zu
positionieren. Bei der Größenveränderung des Hilfefensters können Darstellungsprobleme auftreten. In reinem
HTML sollte auf die Positionierung mittels Tabellen zurückgegriffen werden.
Tabellen werden in HTML-Themen konvertiert, aber die Spaltengröße wird nicht ordnungsgemäß angepasst und
eine horizontale Bildlaufleiste wird angezeigt.
Ändern Sie die Größe von Zellen und Tabellen mit dem Entwurfseditor.
Wie können fehlerhaft formatierte Aufzählungslisten korrigiert werden?
Sie können fehlerhafte Bitmapverweise aus Themen entfernen und HTML-Formatvorlagen für Aufzählungen
verwenden sowie hängende Einzüge anpassen. Mit der Option „Formatierter Text“ können Sie außerdem
Absatzformatierungen aus Word-Dokumenten importieren.
Meine WinHelp-Themen enthalten manuell nummerierte Listen mit {SEQ}-Feldern. Was passiert mit diesen
Feldern?
HTML unterstützt keine {SEQ}-Felder, erkennt aber die Nummerierung und konvertiert die Liste in einen
nummerierten Absatz. Sie können diese Zahlen löschen und eine HTML-Formatvorlage für Nummerierungen auf die
Liste anwenden.
Was passiert mit nicht scrollenden Bereichen?
HTML-Projekte unterstützen keine nicht scrollbaren Bereiche und das dreigeteilte Ausgabefenster erfordert sie nicht.
Der Hintergrund ist im Entwurfseditor grau und im Vorschaufenster weiß. Wie kann ich als Hintergrundfarbe
in jedem Fall Weiß anzeigen lassen?
Die Stylesheets haben einen grauen Hintergrund (HTML-Standard), während die Farbe des Vorschaufensters von den
Einstellungen Ihres Browsers abhängt. Weitere Informationen zum Ändern des Stylesheet-Hintergrundes finden Sie
unter „Verwenden von Farben und Bildern“ auf Seite 187.
Beim Klicken auf einen Hyperlink wird eine Fehlermeldung angezeigt, die angibt, dass das System die Seite nicht
öffnen oder den Pfad nicht finden kann. Was bedeutet das?
Der Link verweist auf eine nicht vorhandene Datei oder ein nicht vorhandenes Thema in einer DOC- oder WinHelpHilfedatei, die nicht im Projekt enthalten ist.
Ist das HTML-Projekt nach dem Erstellen bereit zur Verteilung?
Öffnen Sie das HTML-Projekt in RoboHelp und überprüfen Sie die Themen, das Inhaltsverzeichnis, den Index usw.
Zeigen Sie eine Vorschau der Themen an und testen Sie die Verknüpfungen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
99
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Werden kontextsensitive Themen in ein HTML-Projekt übertragen?
Direkthilfe-Themen in RoboHelp für Word können in Nur-Text-Themen konvertiert werden. Themen auf
Dialogfeldebene lassen sich in einzelne HTML-Themen zur Nutzung als Hilfesysteme auf Fensterebene in RoboHelp
umwandeln.
WinHelp-HLP-Datei in ein HTML-Projekt importieren
1 Klicken Sie im Starter-Pod unter „Import“ auf „Mehr“.
2 Wählen Sie „WinHelp“ (*.hlp) und klicken Sie auf „OK“.
3 Legen Sie im Hilfe-zu-HTML-Assistenten die Optionen für Ihr HTML-Projekt fest.
4 Klicken Sie auf „Durchsuchen“, navigieren Sie zur gewünschten .HLP-Datei und öffnen Sie diese.
5 Klicken Sie auf „Weiter“. Richten Sie Dateioptionen ein:
Gewünschtes Ergebnis
Vorgehensweise
Angeben eines Laufwerks und Ordners zum Speichern des HTMLProjekts und der Bilddateien (GIF) (Verwenden Sie für beides
denselben Ordner.)
Klicken Sie auf „Durchsuchen“
und navigieren Sie zum
gewünschten Laufwerk/Ordner. Alternativ können Sie den Namen
des Ordners in das Textfeld eingeben.
Beschränken der HTML-Dateinamenlänge auf acht Zeichen
Wählen Sie „Kurze Dateinamen“. (Geben Sie die ersten drei
Zeichen in das Feld „Präfix“ ein, wenn der Dateiname ähnlichen
Benennungskonventionen folgen soll.)
Verteilen des HTML-Projekts als unkompilierte HTML-Hilfe (ohne
Adobe WebHelp zu verwenden)
Geben Sie unter „Name der Startseite“ den Namen der Startseite
ein.
Verteilen des Projekts als kompilierte Microsoft HTML-Hilfe oder
plattformübergreifende Hilfe unter Verwendung der Ausgabe von
Adobe WebHelp, JavaHelp oder Oracle Help
Tragen Sie nichts in das Feld „Name der Startseite“ ein.
6 Klicken Sie auf „Weiter“. Richten Sie Optionen für Formatvorlagen ein:
Gewünschtes Ergebnis
Vorgehensweise
Formatieren von HTML-Themen, ohne Stylesheets auf sie
anzuwenden
Wählen Sie „<Kein Stylesheet>“. Alle Themen verwenden
Standard-HTML-Formatvorlagen (grauer Hintergrund, schwarze
Serifenschrift).
Formatieren von HTML-Themen entsprechend dem Aussehen der
WinHelp-Themen.
Wählen Sie „<Eingebettet>“. Stylesheets werden nicht auf
Themen angewendet. Alle Formatierungen werden individuell in
die einzelnen Themen eingebettet. Der Thementitel wird mit
„Überschrift 1“ formatiert. Andere Textbereiche werden
(unabhängig von den in WinHelp angewendeten
Formatvorlagen) mit dem Stil „Normal“ formatiert.
Anhängen eines benutzerdefinierten Stylesheet an alle HTMLThemen.
Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und navigieren Sie zu dem
Laufwerk/Ordner, an dem sich die Stylesheet-Datei (.CSS)
befindet, um sie auszuwählen.
7 Klicken Sie auf „Weiter“. Einrichten von Optionen für HTML-Hilfe:
Gewünschte Ergebnisse
Vorgehensweise
Angeben, wo die Registerkarten „Inhalt“, „Index“ und „Suche“ im
Viewer angezeigt werden sollen.
Wählen Sie „Oben“, „Seite“ oder „Unten“.
Konvertieren von WinHelp-Popupfenstern in Standard-HTMLVerknüpfungen.
Deaktivieren Sie „Popups in aktiven Popupfenstern anzeigen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
100
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
8 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Tipps:
• Wenn Sie ein Stylesheet mit Ihren HTML-Themen verknüpfen, wird eine allgemeine Stylesheet-Datei namens
„Styles.CSS“ erstellt und dem Projektordner hinzugefügt. Sie können die Formatvorlagen in diesem Stylesheet
jederzeit ändern.
• Wenn Sie „Nummerierte Listen konvertieren“ auswählen, behalten alle WinHelp-Themen mit Nummerierungen
die Formatierung dieser nummerierten Listen in den HTML-Themen bei.
HTML-Einschränkungen bei .HLP-Dateien
Aufzählungszeichen Vergewissern Sie sich, dass die WinHelp-Themen keine Bitmapverweise als Aufzählungszeichen
verwenden. Sie können eine Option zur Beibehaltung von Aufzählungslisten auswählen. Dies gilt nur für Themen die
Aufzählungszeichen, aber keine Bilder verwenden. Wenn Sie Bilder verwenden, enthält die HTML-Ausgabe
möglicherweise keine hängenden Einzüge.
HTML-Verknüpfungen Verknüpfungen zu HTML-Seiten werden nicht konvertiert. Nachdem die HTML-Themen
erstellt wurden, können Sie die Verknüpfungen leicht im Entwurfseditor neu erstellen.
Mit externen WinHelp-Themen verknüpfen Verknüpfungen mit externen WinHelp-Themen werden aus HTML-
Themen entfernt. Falls Sie WinHelp-Projekte mit externen Verknüpfungen verwenden (insbesondere
Masterprojekte), nutzen Sie statt der .HLP-Datei besser die .HPJ-Datei.
Makros, Schaltflächen und Tastenkombinationen Diese Makros konvertieren: Kontextsprung, IDSprung und
PopupID. Andere Makros werden nicht konvertiert. „JumpContext“-Makros, welche die Ausgabe in ein Fenster
weiterleiten, werden nicht konvertiert, da Verknüpfungen mit Ausgabe an benutzerdefinierte Fenster nicht
unterstützt werden. Bei „PopUpContext“-Makros werden nur Schaltflächen umgewandelt. Bildschaltflächen behalten
Ihre Bilder, aber die Schaltfläche selbst wird nicht dargestellt.
Microsoft Word-HTML-Stile Microsoft Word-HTML-Stile werden zur Formatierung von HTML-Themen nicht
verwendet.
Microsoft Word-Vorlagen Word-Vorlagen, die zum Formatieren von RTF-Dateien in WinHelp verwendet werden,
werden nicht in HTML-Stylesheets konvertiert.
Themeninterne Verknüpfungen Themeninterne Verknüpfungen werden in Lesezeichen umgewandelt. Der Name des
Lesezeichens verwendet nicht die in WinHelp erstellte Themen-ID der themeninternen Verknüpfung. Stattdessen
wird dem Lesezeichen eine Abfolge von Zahlen zugewiesen, so dass es in der HLP-Datei gelesen werden kann.
Multimediadateien (AVI und WAV) können nicht über HLP-Dateien konvertiert werden. Audio- und Videodateien
können Sie den HTML-Themen im Entwurfseditor hinzufügen. HTML-Themen unterstützen unter anderem die
Formate AVI, AU, MID, RMI und WAV.
Nicht scrollbare Bereiche Das HTML-basierte Ausgabeformat unterstützt keine nicht scrollbaren Bereiche.
Nummerierte Listen Nummerierte Listen verwenden standardmäßig eine 12-Punkt-Serifenschrift. Sie können für
nummerierte Listen selbst entsprechende Stilvorlagen erstellen.
Schaltflächen für „Verwandte Themen“ Schlüsselwörter für „Verwandte Themen“ werden in entsprechende
Bezeichnungen übersetzt. Beim Anzeigen der Themen erscheinen benutzerdefinierbare Schaltflächen.
Sekundärfenster Sekundärfenster von WinHelp werden nicht übersetzt. Im Gegensatz zu WinHelp-Themen
unterstützten HTML-Themen keine Links, bei denen die Ausgabe in Sekundärfenstern erfolgt. Sie können
benutzerdefinierte Fenster in RoboHelp erstellen und diese zum Anzeigen von Themen verwenden, die über
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
101
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Verwandte-Themen-Schaltflächen, Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelemente, Siehe-auch-Steuerelemente, das
Inhaltsverzeichnis oder den Index ausgewählt wurden.
Inhaltsverzeichnis Die HTML-Inhaltsverzeichnisdatei (.HHC) unterstützt keine WinHelp-Seiten, die mit externen
WinHelp-Themen oder Referenzmakros verknüpft sind oder Verknüpfungs-Statements enthalten. Sie können
HTML-Inhaltsverzeichniselemente mit HTML-Themen, Web- und E-Mail-Adressen, FTP-Sites, Newsgroups und
Multimedia verknüpfen.
Direkthilfe Hilfe Kontextsensitive Hilfe wird nicht konvertiert. Direkthilfe Topics im Hilfe-Stil oder Dialogthemen
werden in normale HTML-Hilfethemen umgewandelt. Sie können Zuordnungsdateien importieren und ZuordnungsIDs für die Hilfethemen auf Fensterebene zuweisen. Direkthilfe Bei der Direkthilfe können Sie den Text dieser HTMLHilfethemen in ein Nur-Text-Dialogfeld neu eingeben und Nur-Text-Themen erstellen. Es lassen sich auch
kontextsensitive Hilfesysteme in Ihre HTML Help-Projekten importieren, die mit dem Direkthilfe- Composer erstellt
wurden. Mithilfe der HPJ-Datei können Sie die kontextsensitiven Hilfethemen in HTML-Hilfe übertragen.
Microsoft Word-Formatierung Formatierungen, die nicht in die HTML-Themen konvertiert werden sind z. B.
Unterstreichung, Absatzabstände, Einzüge, Ausrichtung, Tabellenrahmen, Tabellenkalkulationen,
Hintergrundfarben und Wasserzeichen.
Tipps zum Erstellen von HTML-Projekten mit HLP-Dateien
• Es werden Hilfedateien für Windows 3.x, 95 und höher unterstützt.
• HTML-Themen können keine Formatvorlagen und Formatierungen aus dem WinHelp-Projekt enthalten. Allen
Thementiteln wird die Formatvorlage „Überschrift1“ zugewiesen, die restlichen Themen verwenden die StandardFormatvorlage.
• Betten Sie die Formatierung beim Auswählen der Formatvorlagenoptionen ein. Anstatt ein Stylesheet anzuhängen,
werden die HTML-Themen so formatiert, dass sie der in den WinHelp-Themen verwendeten Formatierung sehr
ähneln.
• Ein Stylesheet ist nicht erforderlich. Es kann nach der Generierung erstellt werden.
• Wenn das gesamte WinHelp-Projekt verfügbar ist, erstellen Sie das HTML-Projekt mithilfe der .HPJ-Datei an
Stelle der .HLP-Datei.
WinHelp-HPJ-Datei in ein HTML-Projekt importieren
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Importieren“.
3 Wählen Sie „WinHelp-Projekt“ aus und klicken Sie auf „OK“.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und wählen Sie die zu importierende HPJ-Datei. Klicken Sie auf
„Weiter“.
5 Geben Sie den Ausgabeordner und den Dateinamen an.
6 Wählen Sie unter „Auswahl der Quelldokumente“ die zu importierenden Word-Dokumente.
7 Klicken Sie auf „Fertig stellen“ oder auf „Weiter“, um die folgenden Schritte des Assistenten zu durchlaufen.
Tipps zum Erstellen von HTML-Projekten mit .HPJ-Dateien
• Lesen Sie sich diese Schritte vor Beginn der Projekterstellung genau durch, um sicherzustellen, dass das HTMLProjekt Ihren Vorstellungen entspricht.
• Alle Dateien, auf die in dem WinHelp-Projekt (.HPJ) verwiesen wird, müssen sich an den angegebenen
Speicherorten befinden, bevor Sie die Projektdateien generieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
102
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• Sie können ein einzelnes Stylesheet erstellen und es auf alle Themen anwenden oder verschiedene Stylesheets für
verschiedene Themen verwenden.
•
WinHelp-Themen nutzen eine Kombination aus definierten Formatvorlagen und manueller Zeichen- und
Absatzformatierung. Um spezielle Formate zu erhalten, erstellen Sie bei Bedarf Formatvorlagen, in denen dieselben
Formatierungselemente wie in WinHelp verwendet werden.
• Sie können auch ein vorhandenes Stylesheet auswählen, das Sie bereits für andere HTML-Projekte verwenden. Die
Namen der Formatvorlagen in den WinHelp-Themen müssen mit den Namen der Formatvorlagen im Stylesheet
identisch sein. Wichtig ist, dass die Absätze der WinHelp-Themen mit den gewünschten Formatvorlagen
formatiert sind. Andernfalls müssen Sie den Absätzen der HTML-Themen die Formate des Stylesheets nach dem
Generieren des Projekts manuell zuweisen.
• Es ist nicht unbedingt nötig, Stylesheets zu verwenden. Die HTML-Themen enthalten die Formatierungen aus den
DOC-Dateien (als Inline-Formatvorlagen, die einzeln formatierte Absätze und Zeichen sind). Sie können jederzeit
Formatvorlagen erstellen und diese auf Themen anwenden, nachdem das HTML-Projekt erstellt wurde.
(Besonders für große Projekte sollten Sie Stylesheets zur Erstellung der HTML-Themen verwenden. Bei
Änderungen der Formatvorlage werden automatisch alle Themen aktualisiert.)
• Anhand eines kleines Testprojekts können Sie sich am besten mit den Optionen vertraut machen. Experimentieren
Sie mit unterschiedlichen Optionen, bis die HTML-Ausgabe Ihren Wünschen entspricht.
• Vor dem Generieren eines großen Projekts sollten Sie bereits im Voraus entscheiden, wie es strukturiert werden
soll. Im HTML-Format entspricht jedem WinHelp-Thema eine HTML-Themendatei. Es gibt verschiedene
Möglichkeiten, diese Dateien zu organisieren. Sie können alle Dateien im Stammordner des Projektordners
speichern oder in einem Unterordner. Sie können Unterordner erstellen, die Sie nach den Namen der .DOCDateien benennen, und in denen Sie die zugehörigen Themen speichern. Schließlich können Sie Themen auch
nach ihrer Verwendung als Seiten im Inhaltsverzeichnis speichern. (Für jedes Buch werden Ordner erstellt und für
Unter-Bücher in Ihrer .CNT-Datei werden Unterordner erstellt.)
• Oft wird ein Projekt gemeinsam mit verschiedenen anderen WinHelp-Projekten (beispielsweise mit einem
Masterprojekt) verwendet. In diesem Fall sollte für jede .HPJ-Datei ein separates HTML-Projekt erstellt werden,
damit alle Verknüpfungen funktionieren.
• Nach der Projektgenerierung können Sie Änderungen am Stylesheet vornehmen. Standardmäßig wird ein grauer
Hintergrund verwendet. Sie können Weiß als Hintergrundfarbe festlegen, indem Sie die Dokumenteigenschaften
des Stylesheets ändern.
Versionskontrollen Projekte zuordnen
Hinweis: Beim Hinzufügen eines neuen Projekts zur Versionskontrolle müssen Autoren in der Client-Anwendung des
RoboHelp-Autorenwerkzeugs den Befehl „Zur Versionskontrolle hinzufügen“ verwenden. Fügen Sie die Dateien und
Ordner nicht innerhalb des RoboSource Control-Explorers hinzu, da dies zu beschädigten Dateien führen kann.
Allgemeines zur Versionskontrolle
RoboHelp arbeitet mit einer Versionskontrollsoftware zusammen, um Komponenten (falls nicht bereits verwendet)
zur Bearbeitung automatisch ein- und auszuchecken und ihre Verwendung zu verfolgen. Dateien können auch
angezeigt werden, indem sie ohne Auschecken in der Versionskontrolle geöffnet werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
103
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Ihre Versionskontrollsoftware muss die Microsoft SCC-API unterstützen, um in RoboHelp verwendet werden zu
können. Sie können Adobe RoboSource Control (mit RoboHelp installiert), Microsoft SharePoint (mit RoboHelp
nativ integriert) oder ein anderes Paket von Drittanbietern verwenden. In beiden Fällen führen Sie
Versionskontrollaufgaben in RoboHelp aus.
Lesen Sie folgende Artikel, wenn Sie RoboHelp-Projekte in Microsoft Team Foundation Server oder eine Unterversion
integrieren möchten:
• RoboHelp-Projekte in Team Foundation Server integrieren
• RoboHelp-Projekte in Unterversion integrieren
Nach dem Fertigstellen einer Datei kann diese in die Versionskontrolle eingecheckt werden. Optional können auch
gleich alle Dateien beim Schließen des Projekts vom Programm eingecheckt werden. Sobald die geänderten Dateien
eingecheckt sind, haben andere Autoren Zugriff darauf. Sie können RoboHelp auch so einstellen, dass Dateien dies
beim Schließen des Projekts automatisch überprüft.
Hinweis: Falls sich eine Datei nicht auschecken lässt, prüfen Sie, ob ein anderer Benutzer die Datei gerade ausgecheckt
hat. Prüfen Sie auch, ob die Datei möglicherweise nicht in der Versionskontrolle vorhanden ist.
Viele Themen sind mit anderen Themen verknüpft oder werden im Inhaltsverzeichnis, Index und in Abfolgen
verwendet. Beim Ändern einer Datei oder der Projektstruktur checkt RoboHelp automatisch alle betroffenen,
abhängigen Dateien (falls verfügbar) aus. Beim Verschieben einer Datei wird der Autor aufgefordert, den Quellordner
und den Zielordner auszuchecken.
Damit beim Ausführen manueller Versionskontrollaufgaben keine Eingabeaufforderungen angezeigt werden,
deaktivieren Sie die entsprechende Option in der Registerkarte „Versionskontrolle“ (Wählen Sie „Extras“ >
„Optionen“). Die Dateien werden dann automatisch ausgecheckt. Nicht in der Liste ausgewählte Dateien können
nicht ausgecheckt werden. RoboHelp zeigt an, welche Dateien ausgecheckt werden müssen, und ob diese bereits
ausgecheckt sind.
Hinweis: RoboHelp checkt alle abhängigen Dateien automatisch aus.
Um Änderungen an den Kopien ausgecheckter Dateien rückgängig zu machen, können Sie den Checkout der
angezeigten Datei rückgängig machen. Stellen Sie dann die aktuellste Version aus der Versionskontrolle wieder her.
Durch den Befehl „Checkout rückgängig machen“ werden Änderungen verworfen, die an der lokalen Kopie der Datei
vorgenommen wurden.
Die Versionskontrolle schützt Dateien während der Bearbeitung, protokolliert den Versionsverlauf, erstellt
Sicherungen und ermöglicht die gemeinsame Nutzung und Organisation. Alle einem Projekt unter Versionskontrolle
hinzugefügten Dateien werden automatisch der Versionskontrolle hinzugefügt und ausgecheckt. Alle aus einem
Projekt entfernten Dateien werden automatisch aus der Versionskontrolle entfernt. Dies wird im Dateiverlauf
festgehalten.
Versionskontrollaufgaben lassen sich in den Anzeigebereichen der Projekte durchführen: Klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf die Datei, wählen Sie einen Befehl und eine Datei, und klicken Sie auf eine der Schaltflächen zur
Versionskontrolle. Alternativ dazu markieren Sie eine Datei und wählen Sie eine Option aus dem Menü „Datei“ >
„Versionskontrolle“.
Versionskontrolle anwenden
1 Installieren Sie eine Versionskontrollsoftware, welche die Microsoft SCC API unterstützt.
2 Richten Sie in Zusammenarbeit mit dem Netzwerkadministrator entsprechende Benutzerberechtigungen ein.
Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Versionskontrollsoftware.
3 Fügen Sie das Projekt der Versionskontrolle hinzu.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
104
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zugreifen von Pod-Anzeigebereichen auf die Versionskontrolle
Dateistatus-Pod Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Dateistatus“. Zeigt die Liste mit den Dateien nach Dateistatusund Versionskontrollaufgaben. Über die Versionskontroll-Symbolleiste haben Sie Zugriff auf
Versionskontrollaufgaben.
Themenlisten-Pod Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“. Dient dem Öffnen, Anzeigen und Sortieren von
Themen.
Projektmanager-Pod Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“. Zeigt Dateisymbole an. Ein rotes Häkchen
zeigt an, dass die Datei ausgecheckt ist.
Hinweis: Die Benutzeroberfläche von RoboHelp ist für RoboSource Control, Microsoft Team Foundation Server 2005
und Microsoft Visual SourceSafe optimiert.
Häufig gestellte Fragen zur Versionskontrolle
Wie funktioniert die Versionskontrolle?
Ein Hilfeprojekt besteht aus einzelnen Dateien für Themen, Abbildungen, Stylesheets, Inhaltsverzeichnis, Fenster und
anderen Komponenten, die von Autoren unabhängig bearbeitet werden.
Wie verwenden mehrere Autoren die Versionskontrolle?
• Ein Autor kann Projektkomponenten bearbeiten, während andere Autoren andere Komponenten bearbeiten.
• Projektkomponenten können sogar während der Bearbeitung angezeigt werden.
• Die neuesten Änderungen können abgerufen werden, nachdem die Dateien wieder eingecheckt wurden.
• Die Versionskontrolle kann in RoboHelp konfiguriert und verwendet werden. (Es ist nicht empfehlenswert, eine
Versionskontrolle für das Projekt außerhalb von RoboHelp durchzuführen.)
Kann die Versionskontrolle bei Projekten mit nur einem Benutzer eingesetzt werden?
Ja, um die Änderungsverfolgung zu verwenden und eine zentrale Kopie des Projekts auf dem Netzwerk zu speichern.
Ist das Auschecken durch mehrere Benutzer unbedenklich?
Ein Auschecken durch mehrere Benutzer wird nicht empfohlen.
Wo kann ich die Optionen der Versionskontrolle für RoboHelp einstellen?
Klicken Sie auf „Extras“ > „Optionen“ > „Versionskontrolle“.
Muss ich mein Versionskontroll-Programm außerhalb von RoboHelp verwenden?
Wenn Dateien oder Ordner aus dem Projekt entfernt werden, sollten sie auch aus der Versionskontrolle entfernt
werden. Das Erstellen von Benutzerkonten oder das Festlegen von Programmeigenschaften sollten über die
Versionskontrolle erfolgen. Die Versionskontrolle kann in RoboHelp geöffnet werden.
Muss ich zum Bearbeiten des Projekts die Projektdatei (.XPJ) auschecken?
Die Projektdatei (.XPJ) muss während des Bearbeitens nicht ausgecheckt sein. Das Auschecken der .XPJ-Datei ist nur
für das Bearbeiten von Projekteinstellungen erforderlich.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
105
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Werden Elemente, die dem Projekt hinzugefügt wurden, auch der Versionskontrolle hinzugefügt?
Ja. Neue Themen werden sofort hinzugefügt.Neue Ordner werden beim Speichern des Projekts hinzugefügt. Wenn
eine Datei oder ein Ordner umbenannt wird, ändert sich der Name in der Versionskontrolle nicht. Das neue Element
wird hinzugefügt, aber das Originalelement bleibt unter seinem ursprünglichen Namen bestehen. Entfernen Sie das
Element in der Versionskontrolle.
Speichern Sie Ihr Projekt nach dem Hinzufügen von Dateien, aber achten Sie auch darauf, die Dateien in die
Versionskontrolle einzuchecken, damit Änderungen dort berücksichtigt werden. Änderungen, die sich nur auf einem
lokalen Laufwerk befinden, werden nicht automatisch der Versionskontrolle hinzugefügt.
Werden aus dem Projekt entfernte Elemente auch aus der Versionskontrolle entfernt?
Dateien werden mit dem Löschen auch aus der Versionskontrolle entfernt. Umbenannte Elemente werden unter
ihrem neuen Namen hinzugefügt, aber die alte Version bleibt unter dem alten Namen bestehen.
Wo befinden sich die aktuellen Änderungen des Teams?
Sie erhalten die neuesten (von anderen Benutzern eingecheckten) Dateiversionen entweder direkt beim Öffnen des
Projekts oder durch manuelles Abrufen.
Wie kann ich Ausgabedateien der Versionskontrolle hinzufügen?
Falls andere Personen Zugriff auf Ihre Ausgabedateien benötigen, sind diese Dateien der Versionskontrolle
hinzuzufügen.
RoboHelp-Projekte zu Versionskontrolle hinzufügen
Hinweis: In diesem Thema wird das Hinzufügen eines RoboHelp-Projekts zu RoboSource Control erläutert. Wenn Sie
SharePoint als Ihr Versionskontrollsystem verwenden möchten, finden Sie weitere Informationen dazu unter
„Versionskontrolle mit Microsoft SharePoint“ auf Seite 106.
Wenn Sie ein RoboHelp-Projekt der Versionskontrolle hinzufügen, erstellen Sie bei der erstmaligen Verbindung zu
RoboSource Control eine Datenbankverbindung. RoboHelp verwendet diese Verbindung zum Zugriff auf die
Datenbank. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hilfe zu Adobe RoboSource Control.
1 Öffnen Sie das Projekt in RoboHelp HTML.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Versionskontrolle“ > „Zur Versionskontrolle hinzufügen“.
3 Wählen Sie „RoboSource Control “ und klicken Sie dann auf „OK“.
4 Wenn Sie zum ersten Mal von Ihrem PC aus eine Verbindung mit der RoboSource Control-Datenbank herstellen,
fahren Sie mit Schritt 5 fort, um eine neue Verbindung herzustellen. Falls bereits eine Verbindung eingerichtet
wurde, achten Sie darauf, dass die gewünschte Verbindung in der Liste der Verbindungen ausgewählt wurde.
Fahren Sie dann mit Schritt 9 fort.
5 Wählen Sie aus der Liste der Verbindungen die Option „Erstellen“ aus.
6 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Falls sich die Software RoboSource Control Server auf Ihrem PC befindet, wählen Sie die Datenbankverbindung
aus der im linken Anzeigebereich erscheinenden Liste aus.
• Wenn sich RoboSource Control Server auf einem separaten Server befindet, sind folgende Felder auszufüllen:
Verbindungsname Geben Sie einen beliebigen Namen ein, über den die Datenbank von RoboSource Control
Clients aus angesprochen wird. Sie können hierzu auch den Namen der Datenbank verwenden.
Server Geben Sie entweder die IP-Adresse oder den eindeutigen Namen des Servers in Ihrem lokalen Netzwerk ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
106
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Datenbank Geben Sie den Namen der Datenbank exakt so ein, wie er im Dialogfeld „Datenbank erstellen“
hinterlegt wurde.
7 Klicken Sie auf „Erstellen und Verbinden“.
8 Stellen Sie eine Verbindung zu RoboSource Control her.
9 Klicken Sie im Dialogfeld „Quellenverwaltung konfigurieren“ auf die Schaltfläche „Durchsuchen“, die sich neben
dem Feld „Stammpfad“ befindet.
10 Geben Sie nach Aufforderung das gleiche Kennwort ein, das Sie zum Anmelden benutzt haben.
Hinweis: Falls das System nicht mehr reagiert, ist möglicherweise das Dialogfeld „Login“ hinter dem RoboHelpFenster verborgen. Verwenden Sie Alt+Tab, um das Dialogfeld „Login“ anzuzeigen.
11 Klicken Sie auf den Stammknoten „$“, um ihn auszuwählen, klicken Sie auf „OK“ und klicken Sie dann in der
angezeigten Meldung auf „Ja“.
Alle RoboHelp-Projektdateien werden nun in die serverbasierte Datenbank kopiert und alle Dateien werden als an Sie
ausgecheckt markiert. Beim Schließen des Projekts werden Sie aufgefordert, die Dateien in die Datenbank
einzuchecken. Wenn Sie mit „Ja“ bestätigen, werden alle Dateien eingecheckt.
Hinweis: Auf der Benutzeroberfläche von RoboHelp wird zusätzlich ein Dateistatus-Pod angezeigt. Dieser Pod listet alle
unter Versionskontrolle stehenden Projektdateien sowie deren Status (ein- oder ausgecheckt) auf. RoboSource Control
wird zusammen mit weiterführender Dokumentation installiert. Diese Hilfedatei wird innerhalb der Anwendung
RoboSource Control-Explorer aufgerufen.
Dateien ein-/auschecken
Wenn Sie eine Projektdatei in RoboHelp bearbeiten, wird die Themendatei (sofern nicht bereits verwendet) aus der
Versionskontrolle ausgecheckt.
Viele Themen sind mit anderen Themen verknüpft oder werden im Inhaltsverzeichnis, Index und in Abfolgen
verwendet. Beim Ändern einer Datei oder der Projektstruktur checkt RoboHelp automatisch alle betroffenen,
abhängigen Dateien (falls verfügbar) aus.
Falls abhängige Dateien vorhanden sind, fragt RoboHelp ab, ob sie ausgecheckt werden sollen. Sollten einige der
Dateien bereits ausgecheckt sein, bitten Sie die Benutzer, sie zunächst einzuchecken.
Hinweis: Nachdem Sie ein Projekt zum Versionskontrollsystem hinzugefügt haben, können Sie den Dateiversionsverlauf
und -eigenschaften sowie Unterschiede zwischen der lokalen Kopie der Datei und ihre eingecheckte Version anzeigen.
Versionskontrolle mit Microsoft SharePoint
RoboHelp bietet native Versionskontrolle für Microsoft SharePoint 2010 und höher, d. h., Sie müssen keine Plugins
von Drittanbietern installieren.
Das RoboHelp-Installationsprogramm installiert automatisch alle benötigten Komponenten, einschließlich der
folgenden, die Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Funktionsweise der Versionskontrolle sind:
• .NET Framework 4.0
• SQLServer Compat 3.5 SP2
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
107
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
RoboHelp-Einstellungen für SharePoint konfigurieren
1 Klicken Sie in RoboHelp auf „Werkzeuge“ > „Optionen“ > „Versionskontrolle“, um die
Versionskontrolleinstellungen anzuzeigen.
2 Geben Sie im Bereich „SharePoint-Einstellungen“ den Pfad eines auf dem System installierten
Dateivergleichsprogramms und die dazugehörigen Argumente (Parameter) an. RoboHelp verwendet dies für den
Vergleich von Dateien. Sie können das kostenlose Vergleichsprogramm WinMerge von http://winmerge.org/
herunterladen.
Hinweis: Wenn Sie Winmerge verwenden, geben Sie den Installationspfad von Winmerge auf Ihrem System für den
Parameter „Pfad“ und „%1“ und „%2“ als Argumente an. Mit „%1“ und „%2“ werden die beiden zu vergleichenden
Dateien angegeben.
3 Konfigurieren Sie die folgenden Optionen:
Bestätigung vor dem Überschreiben von Dateien Der Benutzer erhält vor dem Überschreiben nicht ausgecheckter
Dateien mit Schreibschutz eine Benachrichtigung.
Lokale Datei selbst bei identischer Serverversion ersetzen RoboHelp ruft immer die neuesten Dateien vom Server
ab, auch wenn die Version der lokalen Datei und der Datei auf dem Server identisch sind.
Standardoption zum Einchecken Wählen Sie, ob die Dateien als Haupt- oder als Nebenversion eingecheckt werden
sollen. In der Standardeinstellung werden sie als Hauptversion eingecheckt.
Hinweis: Die Standardoption zum Einchecken wird verwendet, wenn das Dialogfeld zum Einchecken während des
Eincheckvorgangs nicht verwendet wird.
In RoboHelp werden standardmäßig keine Benachrichtigungen für Versionskontrollvorgänge angezeigt. Wenn
Benachrichtigungen angezeigt werden sollen, aktivieren Sie im Dialogfeld „Optionen“ („Werkzeuge“ > „Optionen“)
auf der Seite „Versionskontrolle“ die relevanten Optionen im Bereich „Bestätigungsdialogfeld anzeigen, wenn“.
Einstellungen für die SharePoint-Dokumentbibliothek konfigurieren
Um ein RoboHelp-Projekt einer Dokumentbibliothek in SharePoint hinzuzufügen, konfigurieren Sie deren
Einstellungen:
1 Melden Sie sich bei SharePoint an.
2 Klicken Sie auf „Websiteaktionen – Alle Websiteinhalte einblenden“.
3 Klicken Sie in der Liste der Dokumentbibliotheken auf die zu bearbeitende Dokumentbibliothek.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „Bibliothek“ und wählen Sie „Bibliothekeinstellungen“.
5 Klicken Sie auf „Versionseinstellungen“ und konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:
Inhaltsgenehmigung für gesendete Elemente erforderlich? Wählen Sie „Nein“.
Jedes Mal eine neue Version erstellen, wenn Sie eine Datei in dieser Dokumentbibliothek bearbeiten? Wählen Sie
„Haupt- und Nebenversionen (Entwürfe) erstellen“.
Hinweis: Die Option „Hauptversionen erstellen“ wird ebenfalls unterstützt. In diesem Fall können keine
Nebenversionen von Dateien eingecheckt werden.
Folgende Anzahl von Hauptversionen beibehalten Deaktivieren Sie diese Option.
Entwürfe für die folgende Anzahl von Hauptversionen beibehalten Deaktivieren Sie diese Option.
Welche Benutzer können Entwürfe in dieser Dokumentbibliothek anzeigen? Benutzer mit Lesezugriff.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
108
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Auschecken von Dokumenten erfordern, bevor sie bearbeitet werden können? (Auschecken erzwingen)) Wählen
Sie „Ja“.
Hinweis: Um Benutzern Lese-/Schreibzugriff auf RoboHelp-Dateien auf Ihrem SharePoint-Server zu geben, müssen Sie
die entsprechenden SharePoint-Berechtigungen bereitstellen.
Projekt zu SharePoint-Bibliothek hinzufügen
1 Klicken Sie auf das Symbol „Zur Versionskontrolle hinzufügen“ oder wählen Sie „Datei“ > Versionskontrolle“ >
„Zur Versionskontrolle hinzufügen“.
2 Wählen Sie „RoboHelp SharePoint-Verbindung“ und klicken Sie auf „OK“.
3 Geben Sie die SharePoint-Site, die die Dokumentbibliothek enthält, sowie den Benutzernamen und das Kennwort
zum Anmelden bei SharePoint an. Klicken Sie auf „OK“, um sich bei SharePoint anzumelden.
Hinweis: Wenn auf dem SharePoint-Server LDAP-Authentifizierung konfiguriert ist, können Sie diese verwenden,
indem Sie die Option „Windows-Authentifizierung verwenden“ wählen.
Wenn Sie die Verbindung zur SharePoint-Site herstellen, werden alle dort befindlichen Dokumentbibliotheken
angezeigt.
4 Erstellen Sie innerhalb einer Dokumentbibliothek einen Ordner oder verwenden Sie einen vorhandenen leeren
Ordner zum Hochladen der RoboHelp-Dateien. Klicken Sie dann auf „OK“.
RoboHelp fügt die Projektdateien in SharePoint hinzu.
Hinweis: Sie können das Projekt einem beliebigen Ordner in der Dokumentbibliothek hinzufügen. Der Ordner muss
leer sein. Es ist nicht möglich, das Projekt direkt der Dokumentbibliothek hinzuzufügen.
Help-Projekte zusammenführen
Allgemeines zu zusammengeführten Hilfeprojekten
Mit RoboHelp können Sie Projekte im Unternehmenssetup oder in einem verteilten Modus erstellen, bei dem
verschiedene Dokumentationsprojekte in einem übergeordneten Projekt zusammengefasst werden. Mehrere Autoren
können gemeinsam arbeiten, ohne dass der Einsatz von Software zur Quellcodeverwaltung erforderlich wird, da sie
jeweils einzelne Projekte bearbeiten können, die Sie im Anschluss zu einem übergeordneten Projekt zusammenführen.
Mithilfe von Skins und Vorlagen lässt sich in den zusammengeführten Projekten eine einheitliche Gestaltung erzielen.
Das Zusammenführen findet zur Laufzeit statt, nachdem alle Projekte erzeugt wurden. Vor dem Zusammenführen der
Projekte platzieren Sie im Masterprojekt einfach Referenzen auf andere Projekte (das Masterprojekt selbst enthält
keine Unterprojekte). Die einzelnen Referenzen werden in das Inhaltsverzeichnis des Masterprojekts an der Stelle
eingefügt, an der die Unterprojekte eingeblendet werden sollen. Damit können Sie steuern, wo die Benutzer auf das
Unterprojekt zugreifen, und können ein zentrales und einheitliches Hilfesystem verwirklichen. Die Benutzer sehen ein
einziges Onlinesystem mit Inhaltsverzeichnis, Index, Volltextsuche, einem Glossar (in WebHelp-Projekten) und
Verknüpfungs-Steuerelementen.
Wichtig: Die untergeordneten Projekte dürfen keine Inhaltskategorien aufweisen.
Das Zusammenführen mehrerer Projekte verläuft in folgenden Schritten:
• Erstellen Sie ein Masterprojekt mit Verweisen auf Unterprojekte im Inhaltsverzeichnis. Siehe „Masterprojekt
erstellen“ auf Seite 109.
• Veröffentlichen Sie die Unterprojekte. Siehe „Veröffentlichen von Unterprojekten“ auf Seite 111.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
109
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Hinweis: Veröffentlichen Sie Unterprojekte von Masterprojekten mit dem Ausgabetyp „Adobe AIR-Anwendung“ als
browserbasierte Adobe AIR-Hilfe.
Ausgabetyp „Browserbasierte Hilfe“
• (Nur Ausgabetyp „Adobe AIR-Anwendung“) Generieren Sie die Ausgabe des Masterprojekts erneut. Siehe
„Konfigurieren des Adobe AIR-Layouts“ auf Seite 338.
Hinweis: WebHelp Pro- und FlashHelp Pro-Projekte werden von RoboHelp Server automatisch veröffentlicht.
Masterprojekt erstellen
Diese Vorgehensweise gilt für HTML-Hilfe, WebHelp, FlashHelp, Adobe AIR-Anwendungen und browserbasierte
Adobe AIR-Projekte.
1 Erstellen Sie ein Masterprojekt und die zusammenzuführenden Projekte.
Im Idealfall ist das Masterprojekt ein leerer Container oder es enthält nur ein Standardthema. Dies erleichtert die
Wartung des Projekts. Der gesamte Inhalt befindet sich dann in den Unterprojekten. Weitere Informationen
finden Sie unter Welches Projekt eignet sich am besten für das Masterprojekt? in „Häufig gestellte Fragen (FAQ)
zum Zusammenführen von Projekten“ auf Seite 112.
2 Öffnen Sie das Masterprojekt. Fügen Sie im Standardthema den Inhalt hinzu, der auf der Startseite der
zusammengeführten Hilfe angezeigt werden soll.
3 Wählen Sie eine Skin aus. Die Skin des Masterprojekts dient als Skin der zusammengeführten Hilfe.
4 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie das Standard-Inhaltsverzeichnis des Masterprojekts aus dem Projektmanager-Pod aus.
• Erstellen Sie ein Inhaltsverzeichnis für das Masterprojekt.
5 Platzieren Sie zum Einfügen von Unterprojekten den Cursor im Inhaltsverzeichnis.
6 Klicken Sie in der Inhaltsverzeichnis-Symbolleiste auf das Symbol „Neues zusammengeführtes Projekt“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
110
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
7 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie für HTML-Hilfeprojekte im Dialogfeld „Zusammengeführtes Projekt“ auf die Registerkarte „HTML
Help“.
• Für WebHelp/FlashHelp/Adobe AIR-Projekte klicken Sie auf die gleichnamige Registerkarte.
8 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Für HTML-Hilfeprojekte wählen Sie eine CHM-Datei aus, die sich bereits im aktuellen Projektordner befindet,
oder wechseln Sie zum Speicherort der CHM-Datei.
Ein Symbol mit dem Dateinamen wird an der Stelle im Inhaltsverzeichnis-Pod angezeigt, an welcher Sie die
Unterprojekte eingefügt haben. Der Dateiname hat das Format <CHM-Datei> .chm::/<CHM-Datei>.hhc. Die
HHC-Datei entspricht dem Inhaltsverzeichnis der zusammengeführten CHM-Datei. Dieses Symbol wird an der
Stelle angezeigt, an welcher die Inhaltsverzeichnisse der Unterprojekte im zusammengeführten Projekt
eingeblendet werden. Bei Bedarf können Sie das Symbol an eine andere Position im Inhaltsverzeichnis ziehen
und dort einfügen.
• Geben Sie für WebHelp/FlashHelp/Adobe AIR-Projekte den Namen eines RoboHelp-Projekts (XPJ) ein oder
klicken Sie auf „Öffnen“, um zu der Projektdatei zu wechseln.
Für WebHelp/FlashHelp/Adobe AIR-Projekte werden die Platzhalter in Form des Projektnamens angezeigt.
9 Generieren Sie das Masterprojekt.
Beim Generieren eines Projekts mit zusammengeführten Projektreferenzen im Inhaltsverzeichnis wird der Ordner
„mergedProjects“ im SSL-Ausgabeordner angelegt. Der Ordner „mergedProjects“ enthält für jedes referenzierte
Unterprojekt einen Ordner. Für WebHelp/FlashHelp/Adobe AIR muss das zugehörige Unterprojekt in seinem
jeweiligen Ordner generiert werden.
Hinweis: Der Name „mergedProjects“ ist reserviert. Unterordner des Projektordners dürfen nicht den Namen
„mergedProjects“ erhalten.
10 Klicken Sie im Dialogfeld „Ergebnis“ auf „Anzeigen“, um die Ergebnisse anzuzeigen und das zusammengeführte
Projekt zu testen.
Hinweise:
• In zusammengeführten HTML-Hilfeprojekten werden nicht-binäre Inhaltsdateien (.HHC) verwendet. Die Namen
der kompilierten Ausgabedatei (CHM) und der Inhaltsdatei (.hhc) des Unterprojekts dürfen keine Leerzeichen
enthalten. (Um festzustellen, ob Leerzeichen enthalten sind, rufen Sie den Projektordner mit den Dateinamen in
Windows Explorer auf. Benennen Sie die Dateien jedoch nicht mit Windows Explorer um.) Falls Dateinamen mit
Leerzeichen vorhanden sind, öffnen Sie das Projekt und benennen Sie die entsprechende Projektdatei um.
Generieren Sie danach das Projekt und ändern Sie den Namen der Ausgabedatei (CHM-Datei). Der HHCDateiname wird automatisch aktualisiert, wenn der Projektname geändert wird.
• Weisen Sie dem Projekt nicht die Funktion „Binäres Inhaltsverzeichnis“ zu. Falls Sie so vorgehen, wird das externe
Inhaltsverzeichnis im HTML-Hilfeviewer nicht auf der Registerkarte „Inhalt“ angezeigt.
• Falls Sie eine WebHelp-/FlashHelp-/Adobe AIR-Ausgabe mithilfe einer Skin generieren, ersetzt die Skin des
Masterprojekts im zusammengeführten Projekt die Skin des Unterprojekts. Falls Sie außerhalb des
zusammengeführten Projekts auf die Einzelprojekte zugreifen, wird die projektspezifische Skin verwendet.
• Wenn Sie Verknüpfungen zu anderen Projekten hinzufügen müssen, achten Sie darauf, dass die Ordnerstruktur
der Quellprojekte genauso eingerichtet ist wie die Ordnerstruktur der generierten und veröffentlichten Dateien.
Andernfalls müssen Sie beim Einrichten der Hyperlinks die URL anhand der Ordnerstruktur der generierten und
veröffentlichten Dateien manuell erstellen und im Textfeld „Verknüpfung zu“ angeben. Detaillierte Informationen
zu den Schritten finden Sie in diesem Artikel.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
111
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Veröffentlichen von Unterprojekten
Diese Vorgehensweise gilt für Microsoft HTML-Hilfe, WebHelp, FlashHelp, Adobe AIR-Anwendungen und
browserbasierte Adobe AIR-Projekte.
Veröffentlichen Sie die Unterprojekte nach Erstellung des Masterprojekts, um sie am korrekten Speicherort zu
platzieren. Durch das Veröffentlichen der Projekte können diese zur Laufzeit zusammen angezeigt werden.
Unterprojekte können an unterschiedlichen Speicherorten verwaltet und zusammengeführt werden. Das
zusammengeführte Projekt kann im Intranet eines Unternehmens, auf einer Internet-Website, einer Festplatte oder
einem Netzwerk- oder FTP-Server veröffentlicht werden. Die Ausgabedateien des zusammengeführten Projekts
werden nur auf der veröffentlichten Site gespeichert und nicht an den Speicherorten der einzelnen Unterprojekte.
1 Öffnen Sie ein Unterprojekt.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Einzelquellenlayout-Pod und wählen Sie „Generieren“.
Hinweis: Wählen Sie bei Masterprojekten mit dem Ausgabetyp „Adobe AIR-Anwendung“ für die Unterprojekte den
Ausgabetyp „Browserbasierte Hilfe“.
3 Wählen Sie bei Masterprojekten mit dem Ausgabetyp einer Adobe AIR-Anwendung für die Unterprojekte den
Ausgabetyp der browserbasierten Hilfe.
4 Zeigen Sie die Veröffentlichungseinstellungen an.
• (Adobe AIR/WebHelp) Klicken Sie im Dialogfeld mit den Layouteigenschaften auf die Registerkarte
„Veröffentlichen“.
• (FlashHelp/Microsoft HTML-Hilfe) Klicken Sie auf „Weiter“, bis das Dialogfeld „Veröffentlichen“ angezeigt wird.
5 Legen Sie einen Zielort fest. Beispiel:
[Masterprojektordner]/SSL./[Layoutname]/mergedProjects/[Unterprojektname] oder
//Servername/mergedProjects/[Unterprojektname].
6 Klicken Sie auf „Speichern und generieren“. Das Layout wird generiert.
7 Klicken Sie im Dialogfeld „Ergebnis“ auf „Veröffentlichen“.
Nach Abschluss des Vorgangs wird ein Dialogfeld mit statistischen Daten zum Veröffentlichungsprozess und einer
Liste von veröffentlichten Dateien angezeigt.
8 Klicken Sie auf „Schließen“.
9 Zeigen Sie vom veröffentlichten Speicherort aus das Masterprojekt an, um das zusammengeführte Hilfesystem
darzustellen.
Zusammengeführte Hilfeprojekte anzeigen
1 Um das zusammengeführte Hilfesystem von einer lokalen Kopie des Masterprojekts aus anzuzeigen (und nicht
vom veröffentlichten Speicherort), kopieren Sie die WebHelp-Dateien der Unterprojekte in den Ordner
„mergedProject\<Projektname>“.
Hinweis: Damit browserbasierte Hilfen auf einem lokalen Laufwerk ausgeführt werden, muss der Installationsordner
der Liste der vertrauenswürdigen Ordner hinzugefügt werden, die im FlashPlayerTrust-Ordner in der Datei
RoboHelp.cfg definiert ist. Siehe „Adobe AIR-Ausgabe verteilen“ auf Seite 399
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Ordner „Einzelquellenlayouts“ und wählen Sie „Anzeigen“. Falls Sie
diese Methode verwenden, sollten Sie darauf achten, im Masterprojekt nicht die Option „Alle erneut
veröffentlichen“ zu wählen, da diese in bestimmten Fällen neuere Unterprojektdateien im Netzwerk oder auf dem
Server überschreibt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
112
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Zusammengeführte Hilfeprojekte entfernen
1 Um ein zusammengeführtes Hilfeprojekt zu löschen, klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod auf „Löschen“. Das
Symbol des Unterprojekts wurde entfernt. Generieren Sie (und veröffentlichen Sie falls nötig) das Masterprojekt
neu, um die Unterprojekte aus der Ausgabe zu entfernen. Veröffentlichen Sie für WebHelp-Projekte die
Unterprojekte, damit die Änderungen angewendet werden.
2 Beim Entfernen des Unterprojekts aus dem Masterprojekt wird dieses nicht aus dem Speicherort entfernt, an dem
es veröffentlicht wurde. Verwenden Sie ein anderes Tool zum Entfernen der alten Dateien, oder entfernen Sie sie
manuell.
Zusammengeführte WebHelp/FlashHelp Pro-Projekte anpassen
RoboHelp Server führt mehrere WebHelp-/FlashHelp Pro-Projekte automatisch zusammen. Die Projekte werden im
Inhaltsverzeichnis in alphabetischer Reihenfolge angezeigt. Um ein Projektinhaltsverzeichnis in das
Inhaltsverzeichnis eines anderen Projekts zu schachteln, lassen sich die Projekte im Inhaltsverzeichnis neu anordnen.
Ihr Serveradministrator kann für Sie die Reihenfolge der Projekte in RoboHelp Server ändern oder Sie können die
Projekte selbst anpassen.
1 Bitten Sie Ihren Serveradministrator, über die Web Admin-Schnittstelle von RoboHelp Server auf der Registerkarte
„Projekte“ die Option „Alle Projekte automatisch zusammenführen“ zu deaktivieren.
2 Öffnen Sie das Masterprojekt. Wählen Sie ein beliebiges Projekt als Master oder wählen Sie ein leeres Projekt als
Masterprojekt.
3 Klicken Sie im der Inhaltsverzeichnis-Pod auf das Symbol „Neues zusammengeführtes Projekt“. Das Dialogfeld
„Zusammengeführtes Projekt“ wird geöffnet.
4 Geben Sie in das Feld „Projektname“ den Namen des WebHelp/FlashHelp Pro-Projekts (XPJ) ein. oder klicken Sie
auf „Öffnen“, um zur Projektdatei zu wechseln. Eine Referenz auf das Projekt wird an der Stelle in das
Inhaltsverzeichnis des aktuellen Projekts eingefügt, auf die Sie geklickt haben.
5 Klicken Sie auf „OK“. Ein Symbol wird zusammen mit dem Projektnamen an der Stelle im Inhaltsverzeichnis
angezeigt, an der Sie das Unterprojekt eingefügt haben. Das Symbol ist ein Platzhalter, der anzeigt, wo das
Inhaltsverzeichnis des Unterprojekts im zusammengeführten Projekt angezeigt wird. Bei Bedarf können Sie das
Symbol an eine andere Position im Inhaltsverzeichnis ziehen und dort einfügen.
6 Generieren Sie alle Projekte, um die Änderungen zu aktualisieren.
7 Veröffentlichen Sie das Masterprojekt.
8 Zeigen Sie das zusammengeführte Projekt auf dem Server an.
Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Zusammenführen von Projekten
Diese Informationen beziehen sich auf Adobe AIR-, WebHelp- und Microsoft HTML-Hilfeprojekte.
Masterprojekte
Welches Projekt eignet sich am besten für das Masterprojekt?
Am besten funktioniert als Masterprojekt ein leeres Projekt ohne Themen, das als Container für die Unterprojekte
dient. Wenn Sie in das Masterprojekt Inhalte aufnehmen müssen, vermeiden Sie Verknüpfungen zu anderen
Projekten.
Das Inhaltsverzeichnis des Masterprojekts besteht nur aus Referenzen auf Unterprojekte. Die Inhaltsverzeichnisse der
Unterprojekte erscheinen in der Ausgabe.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
113
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Darf das Masterprojekt Inhaltskategorien enthalten?
Ja, das Masterprojekt darf eine beliebige Anzahl von Inhaltskategorien enthalten. Die untergeordneten Projekte dürfen
jedoch keine Inhaltskategorien aufweisen.
Wie viele Unterprojekte kann das Masterprojekt referenzieren?
Die Anzahl möglicher Unterprojekte unterliegt keiner direkten Beschränkung.
Kann ein Masterprojekt ein Unterprojekt eines anderen Masterprojekts sein?
Ja. Projekt A kann beispielsweise ein Masterprojekt sein, das Projekt B referenziert, und es kann zugleich als
Unterprojekt dem Projekt C hinzugefügt werden. Folgende Beispiele zeigen die einzelnen Ausgabetypen:
Für WebHelp-Projekte: Um Projekt A als Unterprojekt zu verwenden, veröffentlichen Sie es im Ordner
„\mergedProjects\“ von Projekt C.
Für HTML-Hilfeprojekte: Um Projekt A als Unterprojekt zu verwenden, fügen Sie die CHM-Datei dem Projekt C
hinzu und generieren die zusammengeführten Projekte.
Wo platziere ich die Unterprojekte im Inhaltsverzeichnis?
Das Unterprojekt kann überall im Inhaltsverzeichnis des Masterprojekts untergebracht werden (als Unterbuch oder
als Top-Level-Buch). Nach dem Einfügen der Unterprojekte in das Inhaltsverzeichnis können diese an die gewünschte
Stelle im Inhaltsverzeichnis gezogen werden. Allerdings kann das Inhaltsverzeichnis eines Unterprojekts im MasterInhaltsverzeichnis nicht aufgeteilt werden. Das Inhaltsverzeichnis des Unterprojekts erscheint in seiner Gesamtheit
am Einfügepunkt.
Werden beim Generieren oder Veröffentlichen des Masterprojekts die Unterprojekte aktualisiert?
Nein. Um ein Unterprojekt in einem zusammengeführten Hilfesystem zu aktualisieren, generieren Sie das
Unterprojekt. In WebHelp-Projekten muss auch darauf geachtet werden, dass die Unterprojekte im korrekten Ordner
veröffentlicht werden.
Funktionen
Muss ich den Index separat zusammenführen?
Nein. Der Index wird von der aktualisierten Funktion zum Zusammenführen von RoboHelp automatisch
zusammengeführt.
Was geschieht, wenn die zusammengeführten Projekte gleichlautende Schlüsselworteinträge, Glossarbegriffe
oder Verknüpfungssteuerelemente enthalten?
• Indexschlüsselwörter
Identische Indexschlüsselwörter werden zur Laufzeit zusammengefasst. Falls beispielsweise sowohl Projekt A
als auch Projekt B beide den Schlüsselworteintrag „Installation“ enthalten, enthält dieses Schlüsselwort die
Themen und Unterschlüsselwörter beider Projekte.
• Glossarbegriffe
In WebHelp-Projekten gilt bei der Verwendung gleicher Begriffe im Masterprojekt und in Unterprojekten, dass
die Definitionen zur Laufzeit kombiniert werden (falls unterschiedlich, werden die Definitionen in
aufeinanderfolgenden Zeilen im Anzeigebereich „Definition für“ angezeigt).
In HTML-Hilfeprojekten gilt, dass bei der Verwendung identischer Begriffe im Masterprojekt und in
Unterprojekten die Definition des Masterprojekts die Definition des Unterprojekts ersetzt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
114
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
• „Siehe-auch“-Schlüsselwörter
• In WebHelp werden identische Siehe-auch-Schlüsselwörter nicht zur Laufzeit kombiniert. Die einzelnen
Projekte verwenden jeweils ihre eigenen Siehe-auch-Schlüsselwörter. Beispielsweise sind die angezeigten
Themen für das Schlüsselwort „Setup“ auch dann separat, wenn es von Projekt A und Projekt B zugleich
verwendet wird.
• In HTML-Hilfe werden identische Siehe-auch-Schlüsselwörter zur Laufzeit kombiniert.
Lassen sich Abfolgen zusammenführen?
Nein, Abfolgen werden nicht zusammengeführt. Jedoch stehen die in den zusammengeführten Einzelprojekten
definierten Abfolgen in der zusammengeführten Hilfe zur Verfügung.
Wie wird bedingter Text behandelt?
Unterprojekte, die mit bedingtem Text generiert werden, werden im Masterobjekt unterstützt. Wenn beispielsweise
ein Unterprojekt einen bedingten Text definiert, um das Tag A auszuschließen, dann werden alle Themen und
Themeninhalte, auf die das Tag A angewendet wurde, vom Unterprojekt und dem Masterprojekt ausgeschlossen.
Werden Hyperlinks auf externe Themen für HTML-Hilfeprojekte beibehalten?
In zusammengeführten HTML-Hilfeprojekten können Indexschlüsselwörter, Inhaltsverzeichnisbücher und -seiten
sowie HTML-Themen mit externen Themen in einer beliebigen CHM-Datei des Masterprojekts verknüpft sein.
(Remote-Themen werden in WebHelp nicht unterstützt.)
WebHelp-Projekte
Wie gebe ich zusammengeführte HTML-Hilfeprojekte weiter?
Veröffentlichen Sie zusammengeführte WebHelp-Projekte in einem Intranet oder einer Webadresse, auf einem
lokalen Laufwerk bzw. Netzlaufwerk oder auf einem FTP-Server.
Wo veröffentliche ich Projekte?
Obwohl Sie das Masterprojekt an gewohnter Stelle veröffentlichen, werden die Unterprojekte an einem besonderen
Speicherort veröffentlich.
Was geschieht mit Referenzen auf Unterprojekte, die nicht veröffentlicht wurden?
Wenn ein Unterprojekt dem Masterprojekt hinzugefügt wird, ohne veröffentlicht zu werden, wird das Unterprojekt
nach dem Veröffentlichen des Masterprojekts nicht angezeigt.
HTML-Hilfeprojekte
Welchen Indextyp sollte ich verwenden?
Für das Masterprojekt ist ein Index erforderlich, da andernfalls der zusammengeführte Schlüsselwortindex leer ist.
Um CHM-Dateien zusammenzuführen, muss Ihr Masterprojekt beim Generieren über einen binären Index verfügen.
Bei einem binären Index werden alle Schlüsselwörter von Unterprojekten zusammengeführt, alphabetisch sortiert und
in der Indexdatei (HHK) des Masterprojekts gespeichert. Das binäre Format ist ideal, weil es in hohem Maße
komprimiert ist, weniger Speicherplatz verbraucht und sich schneller laden lässt. Indexdateien in Unterprojekten
müssen nicht im binären Format vorliegen.
Stellen Sie die Option „Binärer Index“ im Masterprojekt ein, bevor Sie die Projekte zusammenführen.
Wie gebe ich zusammengeführte HTML-Hilfeprojekte weiter?
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
115
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Verteilen Sie die CHM-Dateien für alle Projekte und speichern Sie die Dateien im gleichen Ordner wie das
Masterprojekt. Beim Zusammenführen der Projekte wird die CHM-Datei des untergeordneten Projekts in den Ordner
des Masterprojekts kopiert. Sobald Sie das Unterprojekt aktualisieren und generieren, müssen Sie die aktualisierte
CHM-Datei in den Ordner des Masterprojekts kopieren.(Das Kopieren kann mit Windows Explorer vorgenommen
werden.) Verteilen Sie die aktuellsten Versionen aller CHM-Dateien.
Adobe AIR-Projekte
Wie verteile ich zusammengeführte Adobe AIR-Anwendungsprojekte?
Ein Adobe AIR-Anwendungsprojekt besteht aus einer einzigen AIR-Datei. Sie können diese AIR-Datei verteilen,
indem Sie sie aus dem Ausgabepfad in den erforderlichen freigegebenen Speicherort kopieren.
Wie kann ich eine zusammengeführte browserbasierte Adobe AIR-Hilfe von einem lokalen Ordner aus
ausführen?
Fügen Sie den Ausgabeordner der Liste der vertrauenswürdigen Ordner hinzu, die im FlashPlayerTrust-Ordner in der
Datei RoboHelp.cfg definiert ist. Siehe „Adobe AIR-Ausgabe verteilen“ auf Seite 399
Berichte
Projektberichte exportieren
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“. Wählen Sie die Art des Berichts.
2 Passen Sie den Bericht an.
3 Klicken Sie auf „Speichern unter“.
4 Navigieren Sie zu dem Speicherort, in dem Sie die Datei speichern möchten.
5 Geben Sie einen Namen für die Datei ein.
6 Wählen Sie unter „Dateityp“ entweder „RTF“ oder „TXT“.
7 Klicken Sie auf „Speichern“.
Berichte drucken
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“.
2 Wählen Sie die Art des Berichts.
3 Passen Sie die Berichtsoptionen an.
4 Klicken Sie auf „Drucken“.
Drucken Sie das Inhaltsverzeichnis oder den Index aus dem Inhaltsverzeichnis-Composer oder Index-Designer.
Wählen Sie „Datei“ > „Drucken“.
Berichte senden
Sie können den Inhalt der Berichte als E-Mail-Nachricht an andere Personen versenden.
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“.
2 Wählen Sie die Art des Berichts. Das Dialogfeld „Berichte“ wird angezeigt.
3 Passen Sie mit den verfügbaren Optionen den Bericht an. (Nicht alle Berichte können angepasst werden.)
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
116
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
4 Klicken Sie auf „E-Mail an“.
Das E-Mail-Programm erstellt eine Nachricht, und die Berichtsinformationen werden als Inhalt in die Nachricht
eingefügt. Sie können den E-Mail-Text wie gewohnt bearbeiten und Informationen hinzufügen.
5 Geben Sie eine Adresse ein und versenden Sie die E-Mail.
Hinweis: Falls Sie Hilfe beim Verwenden der Funktion „E-Mail an“ benötigen (falls beispielsweise das System zum
Einrichten eines Profils aufgefordert), wenden Sie sich an die für Sie zuständige Person zum Einrichten des E-MailProgramms.
Berichte generieren und anpassen
Alle Berichte sind über „Extras“ > „Berichte“ verfügbar.
Bericht über fehlerhafte Verknüpfungen
Dieser Bericht (erreichbar über „Extras“ > „Berichte“ > „Fehlerhafte Verknüpfungen“) macht Dateien ausfindig, die
fehlerhafte Verknüpfungen enthalten. Dieser Bericht kann nicht angepasst werden.
Hinweise:
• Achten Sie in Umgebung mit mehreren Autoren und Versionskontrolle darauf, dass keine verschobenen,
umbenannten oder entfernten Themen verknüpft werden. Diese Verknüpfungen würden nicht funktionieren.
• Bei Projekten unter Versionskontrolle sollte ein Mitarbeiter die aktuelle Version auf fehlerhafte Verknüpfungen
prüfen, bevor die endgültige Ausgabe freigegeben wird.
Bericht über Bedingungstags
Dieser Bericht liefert Informationen über die Nutzung von Erstellungstags auf Themen-, Inhalts- und
Inhaltsverzeichnisebene im gesamten Projekt.
Es wird eine Zusammenfassung des Projekts angezeigt. Die im Projekt verwendeten Bedingungstags werden
festgestellt. Für jedes Tag wird ein detaillierter Pfad aller Themen angezeigt, in denen das Tag verwendet wird.
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“. Wählen Sie „Bedingungstags“. Im Dialogfeld „Berichte“ wird in der
Registerkarte „Erstellungstags“ der Bericht über Bedingungstags angezeigt.
In dem Bericht werden die Tags standardmäßig nach Tag-Namen sortiert.
2 (Optional) Um die Sortierreihenfolge zu ändern, wählen Sie „Optionen“. Das Dialogfeld „Berichtsoption für
Erstellungstags“ wird angezeigt.
3 Wählen Sie „Thema, Inhaltsverzeichnis und Indexname“.
4 Klicken Sie auf „OK“. Der Bericht zur Tag-Verwendung wird nach Thema, Inhaltsverzeichnis und Indexname
sortiert angezeigt.
„Siehe-auch“-Bericht
1 Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „Siehe-auch“. Der Bericht „Siehe-auch“ wird angezeigt.
2 Passen Sie folgende Optionen nach Bedarf an:
Schlüsselwörter Enthält alle Schlüsselwörter aus dem Index
Schlüsselwörter und Themen Enthält eine Liste mit Schlüsselwörtern. Für jedes Schlüsselwort sind die Themen
aufgeführt, die das Schlüsselwort verwenden. Sie können Schlüsselwörter feststellen, die nicht mit Themen
verknüpft sind, und die Verknüpfung von Themen mit Schlüsselwörtern aufheben.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
117
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Themen und Schlüsselwörter Enthält eine Liste mit Themen. Für jedes Thema sind die mit dem Thema
verknüpften Schlüsselwörter aufgeführt. Sie können Themen mit fehlenden Schlüsselwörtern, nicht einheitliche
Formulierungen und von Themen zu entfernende Schlüsselwörter erkennen.
Indexbericht
1 Wählen sie „Extras“ > „Berichte“ > „Index“.
2 Wählen Sie zum Anpassen folgende Optionen:
Schlüsselwörter Enthält alle Schlüsselwörter aus dem Index
Schlüsselwörter und Themen Enthält eine Liste mit Schlüsselwörtern. Für jedes Schlüsselwort sind die Themen
aufgeführt, die das Schlüsselwort verwenden. Sie können Schlüsselwörter feststellen, die nicht mit Themen
verknüpft sind, und die Verknüpfung von Themen mit Schlüsselwörtern aufheben.
Themen und Schlüsselwörter Enthält eine Liste mit Themen. Für jedes Thema sind die mit dem Thema
verknüpften Schlüsselwörter aufgeführt. Hiermit lassen sich fehlende Schlüsselwörter und unstimmige Ausdrücke
erkennen und Schlüsselwörter, die aus den Themen entfernt werden sollen.
Index auswählen Wählen Sie einen Index aus der Liste, um den zugehörigen Bericht zu erstellen.
Bericht über doppelte Zuordnungs-IDs
Jede Zuordnungsnummer im Projekt muss eindeutig sein. In diesem Dialogfeld können Sie doppelte Zuordnungs-IDs
entfernen.
Wenn das Projekt kontextsensitive Hilfe enthält, sollten alle Zuordnungsnummern in den Zuordnungsdateien
eindeutig sein. Wenn einige Zuordnungsdateien die gleichen Zuordnungsnummern verwenden, werden diese in der
Registerkarte „Doppelte Zuordnungs-IDs“ angezeigt.
Hinweis: Wenn doppelte Zuordnungs-IDs im Projekt vorhanden sind, können einige der kontextsensitive Hilfethemen
möglicherweise nicht ordnungsgemäß verwendet werden.
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „Doppelte Zuordnungs-IDs“.
Mit diesem Bericht können Sie das Hilfeprojekt testen. Mit dem RoboHelp BugHunter-Dienstprogramm lassen
sich Zuordnungsnummern und Themen prüfen.
Bericht über externe Themen
Der Bericht „Externe Themen“ („Extras“ > „Berichte“ > „Externe Themen“) enthält Daten zu folgenden Themen:
• URLs
• Verknüpfungen zu HTML-Themen in anderen CHM-Dateien
• FTP-Adressen
• Newsgroup-Adressen
• E-Mail-Adressen
Tipps:
• Mit diesem Bericht können Sie die Verknüpfungen testen.
• Machen Sie diesen Bericht auch Autoren zugänglich, die entsprechende URLs verwenden.
Glossarbericht
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“ > „Glossar“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
118
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
2 Wählen Sie im Menü „Berichte“ eine der folgenden Optionen:
Ausführliche Liste Begriffe und Definitionen
Übersichtslisten Begriffe ohne Definitionen
Der Glossarbericht wird für das ausgewählte Glossar angezeigt.
Bilderbericht
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „Bilder“. Der Bilderbericht wird angezeigt.
Anzeigen einer alphabetischen Liste der Bilder Unter jedem Bild wird eine Liste aller Themen angezeigt, die auf
das Bild verweisen.
Anzeigen einer alphabetischen Liste der Themen Unter jedem Thema wird eine Liste aller Bilder angezeigt, die in
dem Thema enthalten sind.
Bericht über Zuordnungs-IDs
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Zuordnungs-IDs“) erstellen Sie eine Projektübersicht. Der Bericht
enthält die Anzahl der Zuordnungs-IDs, Themen-ID und -position, Zuordnungsnummer und
Zuordnungsdateiname.
Der Bericht über Zuordnungs-IDs bietet Informationen zu allen im Projekt verwendeten kontextsensitiven
Hilfethemen, beispielsweise Zuordnungs-IDs und Nur-Text-Themen (für Direkthilfe).
Zunächst wird in dem Bericht eine Zusammenfassung des gesamten Projekts angezeigt. Es stellt die Anzahl der
Zuordnungs-IDs fest und gibt anschließend spezifischere Informationen an. Jedes Thema in dem Projekt, dem eine
Zuordnungs-ID zugewiesen ist, wird mit Themen-ID, Zuordnungsnummer, Zuordnungsdateinamen und Position
des Themas aufgeführt.
Verwenden Sie diesen Bericht als Referenz zum Testen der Hilfe.
Projektstatusbericht
Sie können Informationen für eine Gruppe von Themen generieren („Extras“ > „Berichte“ > „Projektstatus“), indem
Sie unter „Ordner“ einen bestimmten Ordner auswählen.
• Gesamtzahl der Themen, die vollständig, in Bearbeitung oder zum Review vorliegen.
• Gesamtzahl der Themen eines Projekts
• Geschätzte Entwicklungsdauer, um alle Themen zu verfassen
• Informationen über Elemente der Aufgabenliste
Snippets-Bericht
Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „Snippets“. Der Snippets-Bericht mit den im Projekt definierten Snippets wird
angezeigt. Der Bericht „Snippets“ zeigt auch die Themen an, in denen ein bestimmtes Snippet verwendet wurde.
Stylesheets (Bericht)
Verwenden Sie diesen Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Stylesheets“), um eine alphabetische Liste aller Stylesheets
oder Themen anzuzeigen. Die Liste der Stylesheets zeigt, von welchen Themen das jeweilige Stylesheet genutzt wird.
Die Liste der Themen zeigt, mit welchem Stylesheet das jeweilige Thema verknüpft ist. Wählen Sie zum Sortieren eine
Option im Menü „Sortieren nach“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
119
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Inhaltsverzeichnisbericht
Verwenden Sie diesen Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Inhaltsverzeichnis“), um Informationen über
Inhaltsverzeichnisse anzuzeigen. Legen Sie die Detailstufe für die Anzeige fest:
Detailliert Enthält Titel der Bücher und Seiten, Namen der verknüpften Themen und Speicherort der Dateien
Übersicht Enthält Titel der Bücher und Seiten sowie Namen der verknüpften Themen.
Der Inhaltsverzeichnisbericht wird für das ausgewählte Inhaltsverzeichnis angezeigt.
Sie können Ihr Inhaltsverzeichnis ändern, wann immer Sie die Thementitel oder Dateinamen ändern.
Bericht über Themeneigenschaften
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Themeneigenschaften“) filtern Sie Berichte nach verschiedenen
Eigenschaften. Der Bericht lasst sich durch Klicken auf „Optionen“ und Auswählen hinzuzufügender Elemente
anpassen:
Allgemein Name und Speicherort von Ordnern und Lesezeichen.
Themenstatus Status, Priorität, Uhrzeit, erledigte Aufgaben und Kommentare.
Verweise Verknüpfungen auf Themen, Verknüpfungen von Themen, Zuordnungs-IDs, Inhaltsverzeichnis, Siehe-
auch-Schlüsselwörter, Schlüsselwörter.
Erweitert Informationstypen, Bedingungstags, Suchschlüsselwörter, Stylesheet und Suchausschlüsse.
Sie können die im Bericht enthaltene Liste der Themen filtern, indem Sie aus der Ordnerliste einen bestimmten
Ordner auswählen.
Bericht über Themenverweise
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Themenverweise“) können Sie Themenverweise nachverfolgen. Zu den
Verweisen zählen:
• Themenverknüpfungen
• Inhaltsverzeichnis-Bücher und -Seiten, die das Thema verwenden
• Schlüsselwörter und Ausdrücke, die das Thema verwenden
Wählen Sie unter „Ordner“ einen bestimmten Ordner zum Generieren von Informationen für eine Themengruppe.
Tipps:
• Mit diesem Bericht können Sie zu entfernende Verweise feststellen, wenn Sie Themen aktualisieren.
• Bevor Sie ein Thema entfernen, können Sie alle Verweise zu dem Thema entfernen. Verwenden Sie diesen Bericht,
um bestehende Verweise festzustellen und sie mit anderen Themen neu zu verknüpfen.
• Wenn Sie beim Entfernen eines Themas die Verweise nicht entfernen, zeigt dieser Bericht die entstandenen,
fehlerhaften Verweise fest.
Bericht über Themen nach Priorität
Der Bericht „Themen nach Priorität“ („Extras“ > „Berichte“ > „Themen nach Priorität“) bietet eine Übersicht über Ihr
Projekt. Er listet Themen nach ihrer vom Autor vergebenen Priorität. Diese Informationen werden aus den
Themeneigenschaften erfasst. Um einen für Sie geeigneten Bericht zu erhalten, müssen Sie als Autor während des
Verfassungsvorgangs die Themeneigenschaften ändern.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
120
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Um die Informationen in diesem Bericht anzupassen, klicken Sie auf „Optionen“ und wählen Sie die im Bericht
einzuschließenden Informationen. Sie können einen Bereich von Prioritäten oder alle Prioritäten auswählen.
Außerdem können Sie die im Bericht enthaltene Liste der Themen filtern, indem Sie unter „Ordner“ einen Ordner
auswählen.
Bericht über nicht referenzierte Themen
Mit diesem anpassbaren Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Nicht referenzierte Themen“) können Sie nicht
referenzierte Themen im Inhaltsverzeichnis oder Index, in Abfolgen oder anderen Themen nachverfolgen. Mit diesem
Bericht können Sie Folgendes feststellen:
• Nicht erreichbare Themen (Abhilfe: Verknüpfungen von anderen Themen herstellen)
• Themen, die nicht im Inhaltsverzeichnis enthalten sind
• Themen ohne Index oder „Siehe-auch“-Schlüsselwörter (Abhilfe: fügen Sie Schlüsselwörter hinzu oder fügen Sie
das Thema einem „Siehe-auch“-Schlüsselwort hinzu.)
Hinweis: Einige Themen verwenden keine Verweise. Beim Erstellen einer kontextsensitiven Hilfe auf Fensterebene, ist
beispielsweise ein Zugriff auf die Themen nur möglich, wenn die Endbenutzer F1 drücken oder auf „Hilfe“ klicken. Es
sind keine Verweise erforderlich. Sie können nicht referenzierte Themen feststellen, die Sie als kontextsensitive
Hilfethemen verwenden.
Bericht über nicht benutzte Dateien
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Nicht benutzte Dateien“) werden nicht benutzte Dateien
zusammengestellt. Der Bericht lässt sich über das Menü „Sortieren nach“ nach Dateinamen oder Dateityp sortieren.
Sie können diese Dateien nicht aus dem Projekt entfernen. Fertigen Sie eine Liste der nicht benutzten Dateien mit den
zugehörigen Pfaden an. Löschen Sie diese Dateien anschließend in Windows Explorer.
Wichtig: Vor dem Löschen von Dateien sollten Sie für den Fall eines Rollbacks eine Sicherungskopie des Projekts
anfertigen.
Hinweis: Ein versehentliches Löschen von Dateien, die nicht zur Liste der nicht benutzten Dateien gehören, führt zu
fehlerhaften Verknüpfungen, fehlenden Dateien und anderen unerwünschten Konsequenzen.
Bericht über unbenutzte Indexschlüsselwörter
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Unbenutzte Indexschlüsselwörter“) können Sie alle
Indexschlüsselwörter nachverfolgen, die nicht mit Themen verbunden sind. Diesen Bericht können Sie für Folgendes
verwenden:
• Feststellen von Indexschlüsselwörtern, die nicht aus dem Projekt entfernt werden können.
• Suchen von Indexschlüsselwörtern, die mit Themen verknüpft werden müssen.
• Überprüfen von Querverweisen, die nicht im Index enthalten sind.
Bericht über benutzte Dateien
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Verwendete Dateien“) können Sie eine Übersicht aller Dateien des
Projekts anzeigen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
121
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Bericht über fehlende Themen
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Bericht über fehlende Themen“) können Sie fehlende Themen und
bestimmte zugehörige Elemente nachverfolgen:
• Inhaltsverzeichnisse, Bücher und Seiten, die auf fehlende Themen verweisen.
• Indexschlüsselwörter und Ausdrücke, die auf fehlende Themen verweisen
Wählen Sie unter „Ordner“ einen Ordner, um Informationen nach Themengruppen zu erzeugen.
Tipps:
• Entfernen Sie alle Verweise auf ein Thema, bevor Sie das Thema selbst entfernen.
• Falls Sie vor dem Entfernen eines Themas nicht zunächst anhängige Verweise entfernen, werden diese, nach dem
Entfernen des Themas ungültigen, Verweise in diesem Bericht angezeigt.
Variablenbericht
Mit diesem Bericht („Extras“ > „Berichte“ > „Variablen“) lassen sich Variablen in der Reihenfolge ihrer Erstellung mit
Ihren Werten und Informationen bezüglich Ihrer Nutzung auflisten.
Beim Anzeigen aller Variablen eines Projekts umfasst der Bericht die in Variablensätzen definierten Variablen und
Dateien, in denen sie verwendet werden. Sie können mit dem Bericht auch Variablen ausfindig machen, die bisher
nicht genutzt wurden.
Der Bericht ist hilfreich, falls Sie Variablen entfernen möchten. Suchen aller Themen, in denen Variablen verwendet
werden, und Löschen der Verweise auf die Variablen, bevor die Variablen gelöscht werden.
Verweis
Dialogfeld „URL-Eigenschaften“
Dieses Dialogfeld wird zum Verknüpfen von Indexschlüsselwörtern mit URLs verwendet.
Schlüsselwörter Geben Sie das Wort oder den Ausdruck ein, den Endbenutzer im Index eingeben müssen, um Zugriff
auf die URL zu erhalten.
Dialogfeld „Altes Projekt löschen“
Sie müssen das bestehende WebHelp Pro-Projekt vom RoboHelp-Server entfernen, bevor Sie das umbenannte Projekt
veröffentlichen.
Dialogfeld „Datei in Projekt verschieben“
In diesem Dialogfeld können Sie eine fehlerhafte Themenverknüpfung wiederherstellen, indem Sie die Datei suchen
oder eine neue Verknüpfung erstellen.
Versuche-zu-finden Suche nach der verknüpften Datei.
Neu erstellen Erstellen Sie ein Thema und speichern Sie es im Projektordner, um die fehlerhafte Verknüpfung zu
reparieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
122
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Formatvorlagenoptionen für Hilfe-zu-HTML
Wählen Sie das zu verwendende Stylesheet aus Hier wird der Name des Stylesheets festgelegt, der allen erzeugten
HTML-Themen angehängt wird.
Kein Stylesheet Es wird kein Stylesheet angehängt. Alle Themen sind standardmäßig formatiert.
Eingebettete Formatvorlagen Es wird kein Stylesheet an die Themen angehängt. Alle HTML-Themen verwenden die
WinHelp-Formatierung. Die Formatierung ist in jedes HTML-Element eingebettet.
Aufzählung konvertieren Verwendet Aufzählungs-Listeneinträge aus WinHelp-Themen in Themen (behält
Aufzählungslisten bei).
Nummerierte Listen konvertieren Verwendet Nummerierungs-Listeneinträge aus WinHelp-Themen in Themen
(behält nummerierte Listen bei).
Tipps:
• Sie können alle Stylesheets nach Konvertierung des Projekts ändern.
• Sie können nach der Konvertierung neue Stylesheets erstellen und diese an Themen anhängen.
• Projekte können mehrere Stylesheets enthalten.
HTML-Hilfe – Erweiterte Einstellungen – Dreigeteilte Fenster
Schaltflächen
Legt fest, welche Schaltflächen und Steuerelemente in der Symbolleiste angezeigt werden. Optionen:
Ein-/Ausblenden Blendet die Komponenten auf der linken Registerkarte im dreigeteilten Fenster aus.
Optionen Es wird ein Menü mit Optionen angezeigt.
Suchen Synchronisiert den linken und rechten Fensterbereich (wenn „Inhaltsverzeichnis automatisch
synchronisieren“ nicht aktiviert ist).
Navigationsfenster
Legt fest, wie die Inhalte im Viewer angezeigt werden. Optionen:
Navigationsfenster automatisch ein-/ausblenden Blendet den linken Navigationsbereich aus, wenn der Endanwender
von einer kompilierten Hilfedatei zu einem Programm wechselt. Der Inhalt bleibt im rechten Fensterbereich sichtbar.
Die Registerkarten auf der linken Seite werden nicht angezeigt, bis der Benutzer das Fenster anklickt.
Inhaltsverzeichnis automatisch synchronisieren Synchronisiert den linken und rechten Fensterbereich, während ein
Benutzer durch den Inhalt navigiert.
Hinweis: Projektdateinamen dürfen keine Leerzeichen enthalten. Nach dem Erstellen des Projekts, können Sie
Leerzeichen automatisch durch Unterstriche ersetzen.
Breite Gibt die Breite des Navigationsbereiches in Pixel an.
Hinweis: Projektdateinamen dürfen keine Leerzeichen enthalten. Nach dem Erstellen des Projekts, können Sie
Leerzeichen automatisch durch Unterstriche ersetzen.
Breite Gibt die Breite des Navigationsbereiches in Pixel an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
123
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Projekte
Schriftart
Wählen Sie eine Schriftart für die Anzeige der Titel in der Registerkarte „Inhalte“.
Auswählen Öffnet das Dialogfeld „Schriftart“.
Standard Hiermit wird die Schriftart so eingestellt, dass die Standardschriftart Ihres Systems verwendet wird.
HTML-Hilfe – Erweiterte Einstellungen – Registerkarte „Inhaltsverzeichnis“
Rahmen Fügt dem Fensterbereich „Inhalt“ einen Rahmen hinzu.
Dialogfeldframe Fügt dem Fensterbereich „Inhalt“ einen Rahmen hinzu.
Hilfslinien in Anzeigestruktur Zeigt Hilfslinien an, die von der Wurzel der Anzeigestruktur aus Bücher und Seiten
verbinden.
Plus-/Minusquadrate Anzeigen von Plus- und Minus- Quadraten zum Öffnen und Schließen von Büchern.
Ordner statt Bücher Für Bücherelemente des Inhaltsverzeichnisses wird ein Ordnersymbol anstatt eines
Büchersymbols eingeblendet.
Anklicken zum Öffnen von Büchern Mit dieser Option werden Buchelement durch Anklicken geöffnet. Ist diese
Funktion deaktiviert, öffnen sich die Bücher mit Doppelklick.
Zeilen zwischen Elementen Fügt Linien zwischen Büchern und Seiten hinzu.
Erhöhte Kante Formatiert das Inhaltsverzeichnis so, dass es im Vergleich zum dreigeteilten Fenster erhöht angezeigt wird.
Abgesenkte Kante Formatiert das Inhaltsverzeichnis so, dass es im Vergleich zum dreigeteilten Fenster abgesenkt
angezeigt wird.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
124
Kapitel 4: Arbeiten mit Themen
Themen erstellen, speichern und öffnen
Themen erstellen
1 Öffnen Sie im Pod „Projektmanager“ den Ordner „XHMTL-Dateien (Themen)“.
2 Um das Thema in einem benutzerdefinierten Ordner zu speichern, wählen Sie den entsprechenden Ordner.
3 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Klicken Sie auf das Symbol „Neues Thema“
.
• Um ein Thema mit einem anderen HTML-Editor zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen
Sie „Neu“ > „Thema mit“. Wählen Sie anschließend den Editor.
Hinweis: Sie können auch mit der rechten Maustaste in die Themenliste klicken und „Neues Thema mit“ >
[Editor] wählen.
4 Geben Sie ein Thementitel ein.
5 Wählen Sie eine UDV, die Sie in den Thementitel einfügen möchten, aus der Variablenliste und klicken Sie auf
„Einfügen“. Klicken Sie auf „OK“. Sie können zum Beispiel, anstatt einen Produktnamen in den Titel einzubetten,
eine UDV für den Produktnamen verwenden. UDVs erleichtern Ihnen die Verwaltung von Änderungen und
garantieren Kontinuität.
6 Wenn nötig, ändern Sie den Dateinamen, den RoboHelp aus dem Thementitel erstellt.
Verwenden Sie zum Erzielen eines optimalen Ergebnisses Unterstriche statt Leerzeichen in Dateinamen und
befolgen Sie die Richtlinien für HTML-Dateinamen. Folgende Zeichen sollten in Dateinamen nicht verwendet
werden: \ / : * ? < > | # ", $, &, [ ]
(Wenden Sie die gleichen Konventionen für Ordnernamen an.)
7 (Optional) Wählen Sie eine Masterseite.
8 Legen Sie für das neue Thema eine Sprache fest.
Hinweis: Falls Sie für ein zu erstellendes Thema keine Sprache festlegen, verwendet RoboHelp die Spracheinstellung
für das Projekt. RoboHelp verwendet die themenspezifische Spracheinstellung für die Rechtschreibprüfung, den
Thesaurus, Smart-Indexing und für die Indexierung für die Volltextsuche. Die Ausgabeoberfläche wird von der
projektweiten Spracheinstellung bestimmt. Weitere Informationen über die Sprachunterstützung finden Sie unter
„Inhalte in mehreren Sprachen verfassen“ auf Seite 39
9 Fügen Sie Schlüsselwörter hinzu, damit die Benutzer den Inhalt des Themas leichter finden. Zur Abgrenzung von
Schlüsselwörtern können häufig verwendete Zeichen wir Komma, Semikolon oder Leerzeichen verwendet werden.
Leerzeichen funktionieren für die meisten Sprachen.
Hinweis: Die von Ihnen angegebenen Schlüsselwörter werden dem Index hinzugefügt. Weitere Informationen hierzu
finden Sie unter „Themenschlüsselwörter“ auf Seite 198.
10 Wählen Sie „Dieses Thema von der Suche ausschließen“ nur, wenn Sie dieses Thema nicht in den Suchergebnissen
anzeigen möchten.
Hinweis: Die Option „Von der Suche ausschließen“ ist für Microsoft HTML-Hilfe-Suchen (CHM) nicht verfügbar.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
125
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Um ein Thema in einem HTML-Editor von einem Dritthersteller zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
das Thema im Projektmanager oder in der Themenliste und wählen Sie „Bearbeiten mit“. Das Thema wird im
angegebenen Editor geöffnet (im Editor-Fenster wird weiterhin der für das Projekt festgelegte Editor angezeigt).
Verwandte Hilfethemen
„Hinzufügen von Unterstrichen zu Dateinamen“ auf Seite 136
Speichern von Themen
Ein Thema speichern
• Drücken Sie die Tasten Strg+S.
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Speichern“.
Aktivieren und Deaktivieren der Speicherfunktion
Wenn Sie „Ohne Aufforderung speichern“ deaktivieren, werden Sie dazu aufgefordert, Themen zu speichern.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“.
3 Wählen oder deaktivieren Sie unter „Optionen“ den Eintrag „Ohne Aufforderung speichern“.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Umbenennen von Themendateien
Hinweis: Vermeiden Sie beim Umbenennen von Dateien die Verwendung von Windows Explorer bzw. der Anwendung
zur Versionskontrolle. Der Projektmanager kann andernfalls zugehörige Dateiverweise nicht aktualisieren.
1 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Erweitern Sie im Projektmanager-Pod den gewünschten Ordner. Wählen Sie „Ansicht“ > „Nach Dateiname“.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie „Umbenennen“.
• Doppelklicken Sie im Themenlisten-Pod mit der rechten Maustaste auf die Datei. Wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Geben Sie den neuen Namen ein.
Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn statt Leerzeichen Unterstriche verwendet werden und der Standard zur
Benennung von HTML-Dateien eingehalten wird. Folgende Zeichen sollten in Dateinamen nicht verwendet
werden: \ / : * ? < > | # ", $, &, [ ]
Wenn der Dateiname aus mehreren Wörtern besteht, verwenden Sie Unterstriche statt Leerzeichen.
Themen öffnen
Sie können Themen im Entwurfseditor oder in einem anderen Editor öffnen, jedoch weiterhin RoboHelp zum
Hinzufügen der Onlinehilfefunktionen verwenden.
❖ Führen Sie im Pod „Projektmanager“ oder „Themenliste“ eine der folgenden Optionen aus:
• Doppelklicken Sie auf das Thema, um das Thema im Entwurfseditor (oder dem Editor eines Drittanbieters, den
Sie als Standardeditor eingestellt haben) zu öffnen.
• Um ein Thema in einem Editor zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Thema und wählen Sie
„Bearbeiten mit [Editor]“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
126
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Wenn Sie gefragt werden, ob Sie trotz möglicher Änderungen im HTML-Code fortfahren möchten, klicken Sie
auf „Ja“. Um jedoch Code-Änderungen zwischen Autoren zu vermeiden, bearbeiten Sie die Themen im gleichen
Editor und klicken auf „Nein“.
Verwandte Hilfethemen
„RoboHelp-Entwurfseditor“ auf Seite 150
„HTML-Editoren von Drittherstellern“ auf Seite 151
Unterstützung für MDI (Multiple Document Interface)
Im Entwurfseditor lassen sich mehrere Themen öffnen. Themen lassen sich gleichzeitig öffnen und vergleichen und
Inhalte können von einem Thema in ein anderes kopiert werden.
Jedes offene Thema hat eine zugehörige Registerkarte im Pod „Entwurfseditor“. Klicken Sie auf eine Registerkarte, um
das entsprechende Themenfenster zu aktivieren. Klicken Sie auf die Pfeilsymbole, um durch die Registerkarten zu
blättern und verdeckte Registerkarten freizulegen. Ziehen Sie die Registerkarten, um die Themenfenster im
Entwurfseditor horizontal und vertikal anzuordnen.
Inhalte in XHTML verfassen
Sie können RoboHelp zum Erstellen von Themendateien in XHTML und projektspezifischen Dateien in XML
verwenden. Strukturiertes Verfassen in XHTML garantiert gut geschriebenen Code, geschlossene Tags, kein
Überschneiden von Tags, korrekte Attributbezüge mit eindeutigen Werten und keine proprietären Attribute.
RoboHelp führt beim Importieren aller alten RoboHelp für HTML-Themen ein Upgrade auf XHTML für diese
Themen durch.
Hinweis: Nach einem Projektupgrade ist die Formatierung von Aufzählungen in der Ausgabe möglicherweise nicht mehr
korrekt. Vergewissern Sie sich nach einem Projektupgrade, dass bei Aufzählungen im CSS der Wert Null oder ein
positiver Wert für den linken Rand angegeben ist.
Der RoboHelp-Editor erzeugt alle Themen in XHTML. Alle Themendateien entsprechen dem Standard „XHTML 1.0
Transitional“. Der von RoboHelp generierte XHTML-Text ist konform mit der Spezifikation „XHTML 1.0
Transitional“ des World Wide Web Consortium (W3C). Alle Themen haben den XHTML 1.0 TransitionalDokumententyp:
<!DOCTYPE html PUBLIC „-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
„http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
Jedes XHTML-Thema enthält ein HTML-Tag und einen xmlns-Attributwert von http://www.w3.org/1999/xhtml.
Hinweis: Um den XHTML-Quelltext eines Themas anzuzeigen, öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor und wählen Sie
die HTML-Ansicht.
Zum Bearbeiten Ihrer Dateien können Sie auch Editoren von Drittanbietern verwenden, beispielsweise Notepad,
Microsoft Word oder Adobe Dreaweaver. Die Dateien müssen dabei ihr bestehendes Format behalten. Sie können die
Themen mit dem XHTML-Editors eines anderen Herstellers bearbeiten. RoboHelp behält seine
Verarbeitungsanweisungen (PI) als Kommentare bei, um jeglichen Datenverlust zu verhindern. Sie können RoboHelp
zum Bearbeiten von HTML- oder XHTML-Themen, die mit einem anderen Editor erstellt wurden, verwenden und
eine XHTML-Ausgabe generieren.
Hinweis: Snippets, Masterseiten und Framesets werden nur im XHTML-Format erzeugt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
127
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Beim Erstellen eines Projekts erstellt RoboHelp mehrere projektspezifische Dateien, wie beispielsweise APJ-, CSS- und
BRS-Dateien im XML-Format. Die Erweiterungen für das Inhaltsverzeichnis, den Index, das Glossar und die
folgenden Projektdateinamen werden in korrekt formatiertem XML generiert:
.ali, .brs, .phr, .stp, .ign, .lng, .ssl, .xpj, .apj, .syn, .glo, .hhk, .hhc, .ppf, .fpj
Diese Dateien befinden sich im Stammverzeichnis des RoboHelp-Projektordners. Sie können diese XML-Dateien
öffnen und die Daten mithilfe von XML-Prozessoren lesen.
XHTML in HTML umwandeln
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“ > „Allgemein“.
2 Wählen Sie die Option „Bearbeitete RoboHelp-Themen in HTML konvertieren“.
Wenn Sie diese Option auswählen, werden alle Themen in der SSL-Ausgabe zu HTML konvertiert. Sie können das SSL
generieren, um zu überprüfen, ob die Ausgabedateien in HTML oder XHMTL sind. XHTML-Seiten unterstützen alle
DHTML-Effekte, die sich mit RoboHelp-HTML anwenden lassen. HTML-Seiten sind geeignete Träger für DHTMLInhalte. Klicken Sie in einem Thema mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Themenansicht“ oder
„Themenvorschau“. Zeigen Sie die Quelle der Ausgabedatei an oder zeigen Sie eine Vorschau des Themas an, um zu
überprüfen, ob es sich um XHTML oder HTML handelt.
Verwandte Hilfethemen
„RoboHelp-Editoren“ auf Seite 150
Validieren von XHTML
In RoboHelp erzeugter XHTML-Code lässt sich über die vom W3C erstellten Spezifikation validieren, um die
Konformität zum Format XHTML Transitional 1.0 zu bewerten. Wählen Sie hierzu „Datei“ > „W3C-Konformität“ >
„Validieren“, worauf RoboHelp das Thema validiert. Mit der Option „Alle validieren“ werden alle Themen validiert.
Die folgenden Funktionen werden in XHTML nicht unterstützt:
• Laufschriften in Themen
• Rahmenfarbe in Framesets
• Hintergrundsound in Themeneigenschaften
Wenn Sie diese Funktionen verwenden, führt dies zu ungültigem XHTML-Code. Entfernen Sie diese Funktionen, um
gültigen XHTML-Code zu generieren.
Verwandte Hilfethemen
„W3C-Konformität“ auf Seite 148
Importieren und Kopieren von Themen
Themen importieren
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“. Der Projektmanager-Pod wird angezeigt.
2 Öffnen Sie den HTML-Dateienordner (Themen).
3 Um die Datei in einem untergeordneten Ordner zu speichern, wählen Sie den entsprechenden Ordner.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
128
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
4 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „HTML/XHTML-Datei“.
5 Machen Sie den Speicherort der HTML/XHTML-Datei ausfindig.
6 Wählen Sie die Datei. Drücken Sie auf die Strg-Taste, um mehrere Dateien auszuwählen.
7 Klicken Sie auf „Öffnen“.
8 Klicken Sie auf „Ja“, um die Datei in den Projektordner zu kopieren. Klicken Sie auf „Ja zu allen“, um die Datei und
alle zugehörigen Komponenten zu kopieren.
Hinweis: In ähnlicher Weise lassen sich FrameMaker-Dokumente (*.mif, *.fm, *.book, *.bk), PDF-Dokumente
(*.pdf), Word-Dokumente (*.docx, *.docm, *.doc, *.rtf), XML-Dateien (*.xml), DITA-Dateien (*.ditamap) und DITAThemen (*.xml, *.dita) importieren.
Kopieren von Themen in ein Projekt
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“. Der Projektmanager-Pod wird angezeigt.
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“. Der Themenlisten-Pod wird angezeigt.
2 Wählen Sie ein Thema.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Thema duplizieren“.
4 Geben Sie im Feld „Thementitel“ den Titel ein.
5 When das Thema mit einer Masterseite verknüpft ist, erscheint diese im Popupmenü „Masterseite“. Wenn Keine
angezeigt wird, verwendet das Thema das Standard-Stylesheet.
6 Klicken Sie auf das Schaltflächensymbol „Anzeigen“
, um die Masterseite anzuzeigen. Wechseln Sie andernfalls
zu einer neuen Masterseite.
7 Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“, um das Stylesheet zu ändern.
8 Klicken Sie auf „OK“.
Das neue Thema wird an das Projekt angehängt. Es wird im Projektmanager angezeigt.
Anzeigen von Themen und Entwurfselementen
Themenvorschau
Themen in der Vorschau betrachten, ohne eine komplette Generierung des gesamten Projekts vorzunehmen.
Verknüpfungen und Verwandte-Themen-Schaltflächen können geklickt werden, Dynamic HTML-Effekte werden
angezeigt und der Zugriff auf Frames und Formulare sowie auf Funktionen ist möglich.
Wichtig: Wenn die Themen Links zu PDFs enthalten, muss Adobe® Acrobat® 10 auf dem Computer installiert sein. In
Acrobat 9 oder früher wird die Vorschau der PDF eventuell nicht ordnungsgemäß angezeigt.
Wenn auf dem Computer mehrere Browser installiert sind, können Sie im Vorschaufenster in der Liste „Anzeigen
mit“ einen Browser auswählen. RoboHelp zeigt das Thema dann im gewählten Browser an.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Öffnen Sie das Thema in der Entwurfsansicht und klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol
„Anzeigen“
.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
129
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
• Klicken Sie im Themenlisten-Pod oder im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das Thema und
wählen Sie „Anzeigen“.
2 (Optional) Um eine Vorschau für Bereiche mit bedingtem Text zu erstellen, wählen Sie einen Ausdruck für
bedingten Text im Menü aus.
Hinweis: Nehmen Sie Änderungen am CBT während der Browservorschau im Dialogfeld „Vorschau“ vor und klicken
Sie im Browser auf „Aktualisieren“.
3 Klicken Sie auf „Anzeigen mit“ und wählen Sie den Browser aus der Liste der auf dem Computer installierten
Browser.
Hinweise
• Bestimmte Funktionen wie Siehe-auch-Steuerelemente und Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelemente
funktionieren im Vorschaumodus nicht – weder im Dialogfeld „Vorschau“ noch im Browser.
• Nur-Text-Popups können in Firefox, Chrome und Safari nicht angezeigt werden.
• Wenn Sie das Dialogfeld „Vorschau“ schließen, wird das im Browser angezeigte Thema so lange eingeblendet, bis
Sie den Browser aktualisieren.
• (Dialogfeld „Vorschau“) Mit den Optionen „Zurück“ und „Weiter“ des Menüs der kontextsensitiven Hilfe können
Sie in den Themen navigieren, die Sie durch Klicken auf die Links des in der Vorschau angezeigten Themas öffnen.
Sie können auch die Rücktaste drücken.
• (Dialogfeld „Vorschau“) Wenn Sie das Thema im Entwurfseditor ändern und das Dialogfeld „Vorschau“ ziehen,
aktualisiert RoboHelp den Inhalt, sodass der neue Inhalt angezeigt wird.
• (Browser) Wenn das in der Vorschau angezeigte Thema eine Verknüpfung mit einem anderen Thema enthält, wird
durch Klicken auf die Verknüpfung das Thema geöffnet, jedoch werden Snippets, UDVs, Platzhalter und iframes
nicht gepatcht und Bedingungstags nicht angewendet.
Definieren eines Ausdrucks für bedingten Text
1 Klicken Sie im Vorschaufenster auf „Definieren“.
2 Geben Sie die Tags an, die von der Ausgabe ausgeschlossen werden sollen.
• Um ein Tag zu verschieben, wählen Sie es aus und klicken auf die Pfeilschaltfläche.
• Um alle Tags zu verschieben, klicken Sie auf den Doppelpfeil.
3 (Optional) Klicken Sie auf „Erweitert“. Wählen Sie bedingten Text im Menü aus. Klicken Sie auf „Tag hinzufügen“.
Klicken Sie zum Definieren eines Ausdrucks auf die Operator AND, OR oder NOT. Klicken Sie auf Löschen, um
den Ausdruck zu entfernen.
NOT Schließt Themen aus, die einen angegebenen bedingten Text-Tag verwenden. NOT hat bei der Erstellung von
Ausdrücken die höchste Priorität.
AND Zum Ein- oder Ausschließen von Themen, für welche die angegebenen bedingten Text-Tags verwendet
werden. AND hat bei der Erstellung von Ausdrücken die zweithöchste Priorität.
OR Zum Ein- oder Ausschließen von Themen, für welche die angegebenen bedingten Text-Tags verwendet
werden.
4 Klicken Sie auf „OK“, um zum Vorschaufenster zurückzukehren.
5 Um die Bedingung aus der Vorschau zu entfernen, klicken Sie im Menü auf „Keine“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
130
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Anzeigen von Entwurfselementen
❖ Wählen Sie „Ansicht > Anzeigen > [Entwurfselement]“.
Entwurfselement
Darstellung im Entwurfseditor
Lesezeichen
Absatzmarkierungen
Tabellengitterlinien
Symbole
Felder
Unbekannte Tags
Bedingungsbereiche
Kommentare
Masterseiten
Hinweis: Masterseiten ersetzen Vorlagen von RoboHelp 7 und älter.
Eine HTML-Seite besteht aus drei Elementen: Inhalt, Layout und Formatierung. Bei Einzelquellen ist die beste
Vorgehensweise, Inhalte von Formatierung und Layout zu trennen. Obwohl durch CSS-Dateien die Formatierung
vom Inhalt getrennt werden kann, bleibt das Layout im HTML-Code eingebettet. Durch den Einsatz von Masterseiten
können Sie Layout und Formatierung vom Inhalt trennen. Eine Masterseite enthält Layoutinformationen und ist mit
einer CSS-Datei verknüpft.
Eine Masterseite ist eine Vorlage für HTML-Themen. Sie definieren die Positionierung von Kopf- und Fußzeilen,
Textkörperplatzhaltern, Breadcrumbs-Platzhaltern und Platzhaltern für Themeninhaltsverzeichnisse. Masterseiten
können Snippets und benutzerdefinierte Variablen enthalten. Sie können ein Thema auf Basis einer Masterseite
erstellen oder ein vorhandenes Thema mit einer Masterseite verknüpfen. Wenn Sie ein Thema auf Basis einer
Masterseite erstellen, wird der Textkörperinhalt in das erstellte Thema eingefügt. Wenn Sie eine Masterseite auf ein
bestehendes Thema anwenden, wird der Textkörperinhalt ignoriert.
Die Layoutinformationen, die in den Masterseiten definiert sind, sind nicht in der Entwurfsansicht sichtbar. Sie
können jedoch das CSS der Masterseite in der Entwurfsansicht sehen. Sie können das Layout sehen, wenn Sie ein
Ausgabe generieren oder eine Vorschau aufrufen. Der Themeninhalt wird in den Textkörperplatzhalter eingefügt und
das Layout von den Masterseiten übernommen. Alle in den Masterseiten definierten Platzhalter werden auch mit den
entsprechenden Informationen ersetzt, wenn Sie die Ausgabe generieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
131
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Sie können Tabellen einsetzen, um ein präzises Layout zu erstellen, in dem jeder Platzhalter in eine Tabellenzelle
eingefügt wird.
Textkörper-Platzhalter Wenn Sie ein Thema auf Basis einer Masterseite erstellen, werden Inhalte von der Masterseite
in das Thema eingefügt. Ein Beispiel hierfür sind Informationen zum Urheberrecht. Wenn Sie eine Masterseite auf ein
Thema anwenden, ersetzen Sie die Textkörperplatzhalter mit dem tatsächlichen Inhalt des Themas zum Zeitpunkt der
Vorschau oder des Generierens.
Hinweis: Wenn Sie eine Masterseite auf ein Thema anwenden, werden die Kopf- und Fußzeile von den Kopf- und
Fußzeilen der Masterseite überschrieben.
Platzhalter für Themeninhaltsverzeichnis Dieser zeigt das automatisch erzeugte Themeninhaltsverzeichnis während
des Generierens oder der Vorschau eines Hilfethemas. Die genaue Positionierung und das Format des
Themeninhaltsverzeichnisses lässt sich durch ein entsprechend entworfenes Layout der Masterseite festlegen.
Standardmäßig sind die für ein Inhaltsverzeichnislayout nutzbaren Ebenen „Überschrift 2“ bis „Überschrift 6“.
Breadcrumbs-Platzhalter Dieser zeigt die automatisch erzeugten Breadcrumbs während des Generierens eines
Hilfethemas. Breadcrumbs werden anhand des Inhaltsverzeichnisses generiert. Wenn Sie ein Thema in der Vorschau
betrachten, werden die tatsächlichen Breadcrumbverknüpfungen nicht generiert und nur das Layout der Breadcrumbs
wird angezeigt.
Sie können Bedingungstags auf Platzhalter für Themeninhaltsverzeichnisse und Breadcrumbs anwenden, aber nicht
auf Textkörper-Platzhalter. Allerdings lassen sich Bedingungstags auf Inhalte anwenden, die in den Inhalten des
Textkörpers selbst oder außerhalb desselben eingebettet sind.
Erstellen einer neuen Masterseite
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Masterseite“.
• Markieren Sie „Masterseiten“ im Projekteinrichtungs-Pod und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
2 Wählen Sie „Neue Masterseite“.
3 Geben Sie in der Registerkarte „Allgemein“ einen Namen für die neue Masterseite ein.
Hinweis: Masterseiten haben die Dateinamenserweiterung .htt.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“.
5 Wählen Sie eine Formatvorlage für die Masterseite.
6 (Optional) Wählen Sie geeignete Optionen für Hintergrundtöne.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Eine neue Masterseite zeigt standardmäßig den Textkörperplatzhalter. Wenn Sie in der Symbolleiste des
Entwurfseditors für Masterseiten auf das Symbol für Themeninhaltsverzeichnisse
klicken, können Sie
Themeninhaltsverzeichnisse einfügen, und wenn Sie auf das Symbol für Breadcrumbs
klicken, können Sie
Breadcrumbs-Platzhalter einfügen. Diese Symbolleiste wird jedoch nicht bei normalen Seiten angezeigt. Beliebig viele
Themeninhaltsverzeichnisse oder Breadcrumbs lassen sich an beliebigen Stellen der Masterseite einfügen.
Erstellen einer Masterseite auf Basis eines Themas
1 Öffnen Sie ein Thema.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Entwurfseditor und wählen Sie „Hinzufügen zu“ > „Masterseiten“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
132
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
• Wählen Sie „Datei“ > „Zu Masterseiten hinzufügen“.
Alle Inhalte des Themas werden im Textkörperplatzhalter angeordnet. Nach dem Hinzufügen eines Themas zu einer
Masterseite enthält jedes zusätzliche Thema, dass von dieser Masterseite erstellt wird, den entsprechenden Inhalt des
Textkörper-Platzhalters.
Bei Themen, die mit einer Masterseite verknüpft werden, haben Stylesheets und Kopf- und Fußzeilen der Masterseite
Vorrang für die Stileigenschaften des Themas. Sie können die CSS-Eigenschaften eines Themas zu einem späteren
Zeitpunkt bearbeiten.
Hinweis: Über die Option „Themeneigenschaften“ können Sie die mit einem Thema verknüpfte Masterseite ändern.
Verwandte Hilfethemen
„Kopfzeilen, Fußzeilen und Seitenumbrüche“ auf Seite 166
Formatieren von Masterseiten
Beim Generieren oder bei der Vorschau eines Layouts haben die Rahmen- und Schattierungseigenschaften der
Masterseiten Vorrang vor den Rahmen- und Schattierungseigenschaften von Themen. Falls die Eigenschaft nicht
widersprüchlich sind, werden sie unabhängig voneinander angewendet. Wenn Sie beispielsweise
Rahmeneigenschaften für die Masterseite und eine Hintergrundfarbe für das Thema einrichten, enthält die endgültige
Ausgabe beide Eigenschaften.
Bearbeiten einer Masterseite
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Pod „Projekteinrichtung“ mit der rechten Maustaste auf eine Masterseite und wählen Sie
„Bearbeiten“.
• Wählen Sie im Pod „Projekteinrichtung“ eine Masterseite und wählen Sie „Bearbeiten“ > „[Name der
Masterseite].htt bearbeiten“.
• Doppelklicken Sie im Pod „Projekteinrichtung“ auf eine Masterseite.
2 Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
Ändern des mit einer Masterseite verknüpften CSS
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in einer Masterseite und wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“.
3 Wählen Sie aus der in einem Projekt verfügbaren Liste der Formatvorlagen eine Formatvorlage aus.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Wählen Sie in dem Dialogfeld „Masterseiteneigenschaften“ die Registerkarte „Verwendet in“, um einen Bericht
zu Themen anzuzeigen, die mit der Masterseite verknüpft sind.
Einfügen eines Platzhalters
In Masterseiten können Sie Platzhalter für Themeninhaltsverzeichnisse, Breadcrumbs und Themen einfügen. In einer
neuen Masterseite wird ein Textkörperplatzhalter standardmäßig eingefügt.
1 Platzieren Sie den Cursor unter oder nach dem Textkörperplatzhalter.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „Platzhalter“ > „Inhaltsverzeichnis des Themas“ oder „Breadcrumbs“.
Hinweis: Ein Platzhalter lässt sich nicht als Inline-Text innerhalb eines Absatzes oder in Kopf- oder Fußzeilen platzieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
133
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Verwandte Hilfethemen
„Kopfzeilen, Fußzeilen und Seitenumbrüche“ auf Seite 166
Formatieren und Bearbeiten von Platzhaltern
Über die Option „Platzhalter formatieren“ des Kontextmenüs lassen sich Stile in Platzhaltern formatieren. Öffnen Sie
die Masterseite in der Entwurfsansicht und gehen Sie nach einer der folgenden Methoden vor:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Platzhalter und wählen Sie „Platzhalter formatieren“.
• Wählen Sie einen Platzhalter aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Platzhalter formatieren“
in der
Symbolleiste des Entwurfseditors.
• Doppelklicken Sie in den Platzhalter.
• Wählen Sie „Format“ > „Platzhalter“.
Hinweise:
• Wenn ein Textkörperplatzhalter aus der Masterseite gelöscht wird oder nicht erscheint, dann werden in dem
resultierenden Thema zunächst die Kopfzeilen (falls vorhanden) angezeigt, und danach der HTML-Inhalt der
Masterseite, der Themeninhalt und die Fußzeile (falls vorhanden).
• DHTML-Effekte lassen sich nicht auf Platzhalter anwenden. Der Inhalt innerhalb des Textkörperplatzhalters ist
normales HTML, worauf sich daher auch DHTML-Effekte anwenden lassen.
• Sie können sich eine Vorschau der Masterseiten anzeigen lassen, um die Anzeige des Platzhalterinhalts in der
endgültigen Ausgabe zu überprüfen. Falls die zugehörige Masterseite Platzhalter für Themeninhaltsverzeichnisse
und Breadcrumbs enthält, werden diese Inhalte während der Vorschau oder der Generierung des Layouts erzeugt.
Verwandte Hilfethemen
„Breadcrumbs zu Themen hinzufügen“ auf Seite 221
Importieren von Masterseiten
Sie können Masterseiten von anderen Projekten importieren und diese auf Themen in Ihrem aktuellen Projekt
anwenden. Wenn Sie von RoboHelp 7 oder niedriger aktualisieren, werden Themenvorlagen in Masterseiten
konvertiert, sobald Sie sie importieren. Außer den Kopf- und Fußzeilen wird der gesamte Inhalt der Themenvorlage
im Textkörperplatzhalter angeordnet.
Anwenden von Masterseiten
Sie können die Masterseite auf ein oder mehrere Themen gleichzeitig anwenden oder ändern. Verwenden Sie diese
Option, um die Masterseite von einem oder mehreren, aber nicht allen Themen in einem Projekt zu ändern. Sie
können die Masterseiten auf alle Themen anwenden, wenn Sie die Hilfeausgabe generieren.
Anwenden einer Masterseite auf ein Thema
1 Klicken Sie in der Themenliste mit der rechten Maustaste auf das Thema und wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „Themeneigenschaften“ die Registerkarte „Allgemein“ aus.
3 Alle Masterseiten eines Projektes werden im Masterseitenmenü aufgelistet. Wählen Sie eine Masterseite und
klicken Sie auf „OK“. Optional können Sie wie folgt vorgehen:
• Um die ausgewählte Masterseite in der Vorschau zu betrachten, klicken Sie auf das Vorschausymbol.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
134
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
• Um eine Masterseite auszuwählen, die nicht im aktuellen Projekt enthalten ist, klicken Sie auf die Schaltfläche
„Durchsuchen“.
Anwenden einer Masterseite auf mehrere Thema
1 Sortieren Sie die Themen in der Themenliste nach den mit ihnen verknüpften Masterseiten.
Hinweis: Wenn die Spalte „Masterseiten“ nicht angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine
Spaltenkopfzeile und wählen Sie im Menü „Masterseiten“.
2 Wählen Sie die Themen, die mit der Masterseite verknüpft sind und die Sie austauschen möchten. Wenn Sie
Masterseiten zum ersten Mal anwenden, wählen Sie die Themen, die nicht mit einer Masterseite verknüpft sind. Sie
können auch mehrere Themensätze wählen, auf die unterschiedliche Masterseiten angewendet wurden.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Eigenschaften“.
4 Wählen Sie im Dialogfeld „Themeneigenschaften“ die Registerkarte „Allgemein“ aus.
5 Wählen Sie im Masterseitenmenü die Masterseite aus und klicken Sie auf „OK“.
Masterseite oder CSS beim Generieren anwenden
Mit Einzelquellenlayouts können Sie die Masterseite oder das CSS außer Kraft setzen, wenn Sie eine Ausgabe
generieren. Unterschiedliche Ausgabeergebnisse lassen sich durch unterschiedliche Masterseiten oder abweichende
CSS-Eigenschaften erzielen.
Jedes Einzelquellenlayout außer das Layout für „Gedruckte Dokumentation“ bietet eine Option zur Anwendung von
Masterseiten oder CSS. Sie können auf alle Themen Ihres Projekts wahlweise eine Masterseite oder ein CSS anwenden.
Hinweis: Für das Layout „Gedruckte Dokumentation“ können Sie nur ein anderes CSS anwenden.
Um eine Masterseite oder ein CSS auf alle Themen anzuwenden, wählen Sie „Auf alle Themen anwenden“ und
entweder eine Masterseite oder ein CSS. Die Masterseiten- oder CSS-Menüs zeigen alle im Projekt verfügbaren
Masterseiten und CSS an.
• Falls Sie nicht die Option „Auf alle Themen anwenden“ auswählen, treten die mit den einzelnen Themen
verknüpften Masterseiten in Kraft. Wenn keine Masterseiten mit einzelnen Themen verknüpft sind, wendet
RoboHelp keine Masterseiten beim Generieren einer Ausgabe an.
• Das Anwenden einer Masterseite hat zur Folge, dass die mit einzelnen Themen verknüpften Masterseiten durch sie
überschrieben werden. Das mit der Masterseite verknüpfte CSS wird wirksam und hat Vorrang vor dem mit
einzelnen Themen verknüpften CSS.
• Falls Sie sich für ein CSS entscheiden, treten die mit einzelnen Themen verknüpften Masterseiten in Kraft. Das
ausgewählte CSS wird auf alle Themen angewendet, ob eine Masterseite mit ihnen verknüpft ist oder nicht.
• Wenn eine Masterseite mit keinem CSS verknüpft ist, tritt das mit jedem einzelnen Thema verknüpfte CSS in Kraft.
Hinzufügen von Kopf- und Fußzeilen zu gedruckten Dokumentationen
Sie können Kopf- und Fußzeilen in die Masterseiten gedruckter Dokumentationen einfügen. Wenn Sie eine Kopfoder Fußzeile hinzufügen, können Sie statische Informationen einschließen. Sie können beispielsweise den Namen des
Dokumentautors in die Fußzeile einfügen. Neben statischen Informationen können Sie auch Informationen, die das
Dokument selbst betreffen, hinzufügen.
So fügen Sie Kopf- und Fußzeilen zu gedruckten Dokumentationen hinzu:
1 Öffnen Sie den Pod „Projekteinrichtung“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
135
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
2 Erweitern Sie den Ordner für Masterseiten und doppelklicken Sie, um eine Masterseite zu öffnen.
Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste auf das Ordnersymbol klicken und „Neue Masterseite“ wählen,
um eine neue Masterseite zu erstellen.
3 Klicken Sie rechts oben im Bereich „Masterseite“ auf das Symbol „Kopfzeile bearbeiten“, um eine Kopfzeile zu
bearbeiten oder der Masterseite hinzuzufügen.
Auf ähnliche Weise können Sie rechts oben im Bereich „Masterseite“ auf das Symbol „Fußzeile bearbeiten“ klicken,
um eine Fußzeile zu bearbeiten oder der Masterseite hinzuzufügen.
4 Fügen Sie bei Bedarf statische Inhalte in die Kopf- oder Fußzeile ein.
5 Neben statischen Inhalten können Sie auch folgende Variablen hinzufügen:
Seitennummer: Klicken Sie rechts oben im Bereich „Masterseite“ auf das Symbol „Seitenzahl einfügen“, um der
Kopf- oder Fußzeile eine Seitenzahl hinzuzufügen.
Kapitelname Klicken Sie rechts oben im Bereich „Masterseite“ auf das Symbol „Kapitelnamen einfügen“, um der
Kopf- oder Fußzeile ein Kapitel hinzuzufügen.
Während statische Inhalte in den Kopf- und Fußzeilen unverändert angezeigt werden, werden die Seitenzahlen und
Kapitelnamen dynamisch angezeigt.
Verwalten von Themen
Umbenennen von Themen
Wenn Sie ein Thema umbenennen, wird der Titel in den Themeneigenschaften aktualisiert. Die Verknüpfungen zu
dem Thema funktionieren weiterhin. Andere Verweise werden nicht automatisch aktualisiert. Zum Beispiel müssen
Sie möglicherweise den Seitentitel des Inhaltsverzeichnisses im Inhaltsverzeichniseditor bearbeiten.
Wenn Sie auf Basis einer Masterseite neue Themen erstellen, werden die Thementitel automatisch aktualisiert, sobald
Sie einen Thementitel in den Themeneigenschaften ändern.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“.
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“.
2 Wählen Sie ein Thema.
3 Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
. Klicken Sie auf die Registerkarte
„Allgemein“.
4 Geben Sie im Feld „Thementitel“ den neuen Titel ein.
5 Klicken Sie auf „OK“. Der Thementitel wird aktualisiert.
6 Um die Themenüberschrift zu ändern, öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor. Bearbeiten Sie den
Überschriftentext.
Hinweis: Um den Dateinamen an den aktualisierten Thementitel anzupassen, ändern Sie den Dateinamen beim Ändern
eines Thementitels.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
136
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Verwandte Hilfethemen
„Umbenennen von Themendateien“ auf Seite 125
„Dateien verwalten“ auf Seite 32
Themenverweise aktualisieren
Wenn Sie einen Thementitel umbenennen, stellen Sie sicher, dass Sie die folgenden Elemente wie angegeben
aktualisieren.
Textverknüpfungen Zwar wird der Pfad der Verknüpfung aktualisiert, der dem Benutzer angezeigte
Verknüpfungstext jedoch nicht. Wenn ein Verknüpfungstext in einem Thema einen Thementitel enthält,
aktualisieren Sie die einzelnen Themen.
Themenüberschrift Wenn Sie die Themenüberschrift entsprechend dem Thementitel ändern möchten, führen Sie die
Änderung im Entwurfseditor aus.
Inhaltsverzeichnis Ein Buch oder eine Seite mit dem neuen Titel aktualisieren. Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod
mit der rechten Maustaste auf das Buch oder auf die Seite und wählen Sie „Umbenennen“. Geben Sie den neuen Titel ein.
Index Falls der Thementitel ein Indexstichwort ist, aktualisieren Sie das Schlüsselwort im Index-Pod. Klicken Sie mit
der rechten Maustaste auf das Schlüsselwort im oberen Fensterbereich und wählen Sie „Umbenennen“. Geben Sie den
neuen Titel ein.
Hinzufügen von Unterstrichen zu Dateinamen
Wenn Dateinamen von Themen aus mehreren Wörtern bestehen, können Sie RoboHelp HTML so einstellen, dass
Leerzeichen durch Unterstriche ersetzt werden. Mit dieser Konvention können Inhaltsverzeichnis-Bücher und -Seiten
mit dem im Viewer angezeigten Themeninhalt synchronisiert werden.
Bestehende Dateinamen sind nicht betroffen, es sei denn, Sie bearbeiten diese.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“.
3 Wählen Sie „Unterstriche in Dateinamen verwenden“.
Ändern von Themeneigenschaften
Themen enthalten Eigenschaften, die ihre Darstellung und die Indexschlüsselwörter definieren. Sie können die
Eigenschaften für ein einzelnes Thema oder für eine Gruppe von Themen ändern.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Pod „Themenliste“ mit der rechten Maustaste auf ein oder mehrere Themen. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Pod „Projektmanager“ auf ein Thema. Wählen Sie „Eigenschaften“.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Entwurfseditor und wählen Sie „Themeneigenschaften“.
2 Klicken Sie auf eine Registerkarte und nehmen Sie die Änderungen vor.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
137
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Verwenden Sie die Optionen in der Registerkarte „Status“, um die Themenentwicklung nachzuverfolgen und das
Projekt zu verwalten. (Um auf die Registerkarte „Status“ zuzugreifen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein
Thema und wählen Sie „Eigenschaften“. Wählen Sie im Dialogfeld „Themeneigenschaften“ die Registerkarte „Status“
aus.) Basierend auf den von Ihnen eingestellten Eigenschaften können Sie auch Projektberichte erstellen.
Ändern von Themeneigenschaften in der Registerkarte „Index“ (WebHelp Pro)
Sie können die Schlüsselwörter bearbeiten, die von einem Thema referenziert werden.
Index auswählen Wählen Sie einen Index aus, um Schlüsselwörter hinzuzufügen oder die zugehörigen
Schlüsselwörter mit einem Verweis anzuzeigen.
Indexschlüsselwörter Erstellen und Bearbeiten von Schlüsselwörtern.
Hinzufügen Fügen Sie ein Schlüsselwort aus dem Textfeld „Indexschlüsselwörter“ hinzu.
Vorhandene hinzufügen Kopieren eines Schlüsselworts von anderen Themen.
Löschen Entfernen eines Schlüsselworts.
Ersetzen Ersetzt ein Schlüsselwort durch Text aus dem Textfeld.
Smart Index Öffnet den Smart Index-Assistenten.
Eigenschaften Öffnet die Registerkarte „Allgemein“. Speichert das Schlüsselwort entweder in der Indexdatei oder im
aktuellen Thema.
Ändern von Masterseiten
Um die auf ein Thema angewendete Masterseite zu ändern, wählen Sie im Masterseitenmenü eine Masterseite aus. Die
Standardmasterseite ist die letzte auf das Thema angewendete Masterseite. Klicken Sie zum Anzeigen der Masterseite
auf die Schaltfläche „Anzeigen“
oder zum Suchen einer neuen Masterseite auf die Schaltfläche „Durchsuchen“.
Verwandte Hilfethemen
„Aufgabenliste zu einem Thema aktualisieren“ auf Seite 33
„Stylesheets mit Themen oder Masterseiten verknüpfen“ auf Seite 177
„Anwenden von Bedingungstags auf mehrere Themen“ auf Seite 260
„Identifizieren der Abfolge, der ein Thema zugewiesen ist“ auf Seite 237
„Fehlerhafte Verknüpfungen reparieren“ auf Seite 228
Suchen von Themen
Machen Sie Themen in Ihrem Projekt ausfindig, die sich in den Pods „Inhaltsverzeichnis“, „Index“ und
„Projektmanager“ befinden.
Sie können entweder nach dem gesamten oder einem Teil des Thementitels oder anhand der Themeneigenschaften
suchen.
1 Klicken Sie auf den Pod, um die Suche durchzuführen:
• Um festzustellen, in welchem Ordner sich ein Thema befindet, klicken Sie auf den Pod „Projektmanager“.
• Um festzustellen, wo sich ein Thema im Inhaltsverzeichnis befindet, klicken Sie auf den Inhaltsverzeichnis-Pod.
• Um festzustellen, an welcher Stelle ein Thema im Index referenziert wird, klicken Sie auf den Index-Pod.
• Um festzustellen, ob ein Thema im Projekt enthalten ist, klicken Sie auf den Themenlisten-Pod.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
138
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
2 Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Thema suchen“.
3 Um eine einfache Suche auszuführen, klicken Sie auf die Registerkarte „Suchen“ und geben Sie den gesamten Titel
oder einen Teil des Thementitels in das Feld „Thementitel enthält“ ein.
4 Um eine erweiterte Suche auszuführen, klicken Sie auf die Registerkarte „Erweiterte Suche“. Sie können nach
folgenden Optionen suchen
Thementitel enthält Geben Sie den Text ein, um ein Thema nach Titel zu suchen.
Dateiname enthält Geben Sie den Text ein, um ein Thema nach Dateiname zu suchen.
Sie können nach den folgenden Themeneigenschaften suchen:
Status Der Status kann bei der Suche ignoriert werden oder es kann eine Suche nach Themen, denen ein
bestimmter Status zugewiesen ist, durchgeführt werden.
Datei geändert Das Änderungsdatum der Datei kann ignoriert werden oder es kann eine Suche nach Dateien, die
vor oder nach einem bestimmten Datum geändert wurden, durchgeführt werden. Rechts neben dieser Option
können Sie ein Datum eingeben.
Priorität Die Themenprioritäten können bei der Suche ignoriert werden oder die Suche kann nach Themen, die
auf einer bestimmten Prioritätszuweisung basieren, durchgeführt werden. Rechts neben dieser Option können Sie
eine Zahl eingeben.
Hinweis: Die Suche nach Autor wird nicht unterstützt.
Der Bereich „ Gefundene Themen“ enthält folgende Angaben:
Gefundene Themen Zeigt die Themen an, die den Suchkriterien entsprechen. Wählen Sie ein Thema aus dieser
Liste, um eine Vorschau anzuzeigen oder dessen Eigenschaften zu ändern.
Schaltfläche „Anzeigen“
Zeigt das ausgewählte Thema im Vorschaufenster an.
Nach Titel Aktivieren Sie diese Option, um nach Text in Thementiteln anstatt in Dateinamen zu suchen.
Themen, die <Element> enthalten Zeigt die Themen an, die den Suchkriterien entsprechen. Wählen Sie ein Thema
aus dieser Liste, um eine Vorschau anzuzeigen oder dessen Eigenschaften zu ändern.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Zuweisen eines Standardthemas
Das Standardthema erschein im Themenfenster, wenn das Hilfesystem geöffnet wird.
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Layout. Wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Klicken Sie neben dem Feld „Standardthema“ auf „Auswählen“.
3 Wählen Sie ein Thema. Klicken Sie auf „OK“.
4 Klicken Sie auf „Speichern“.
5 Generieren Sie das Layout und zeigen Sie es an.
Themenstatus nachverfolgen
Der Status von neuen Themen lautet standardmäßig „In Bearbeitung“. Diesen Status können Sie im Laufe des Projekts
ändern.
Die Statusinformationen werden im Projektstatusbericht verwendet.
1 Wählen Sie im Themenlisten-Pod Themen aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
139
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Status“.
4 Legen Sie die gewünschten Optionen fest:
Status Klicken Sie auf
, um eine Entwicklungsphase auszuwählen.
Priorität Geben Sie eine Zahl ein.
Stunden Geben Sie eine Zahl ein, um geschätzte oder tatsächlich aufgewendete Stunden für die
Themenentwicklung zuzuweisen.
Aufgabenliste Markieren Sie die Elemente, die Sie fertig gestellt haben.
Kommentare Geben Sie Text ein.
Verwandte Hilfethemen
„Berichte generieren und anpassen“ auf Seite 116
Anzeigen und Verwalten von Themendetails im Pod „Themenliste“
❖ Führen Sie im Themenlisten-Pod einen der folgenden Schritte aus:
• Um Details zu Themen anzuzeigen, wählen Sie „Ansicht“ > „Detailansicht“.
• Zum Sortieren von Themen klicken Sie auf die Spaltenüberschrift.
• Zur Auswahl von Details, die im Themenlisten-Pod angezeigt werden sollen, klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf eine Spaltenüberschrift, wählen „Mehr“ und wählen die Details aus.
• Um Themeneigenschaften anzuzeigen oder zu aktualisieren, wählen Sie ein oder mehrere Themen aus und
klicken auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
• Um Themenverweise zu erstellen, ziehen Sie Themen von der Liste, um ein Inhaltsverzeichnis, einen Index oder
Siehe-auch-Schlüsselwörter zu erstellen.
Verwandte Hilfethemen
„Berichte“ auf Seite 115
Arbeiten mit der Tagliste
Die Tagliste in der Entwurfsansicht zeigt die hierarchische Struktur der HTML-Seite. Auf der linken Seite befindet sich
die oberste Ebene der Hierarchie (immer das Dokument). Das aktuell ausgewählte Element befindet sich auf der
rechten Seite.
• Um die Tagliste anzuzeigen, wählen Sie „Ansicht“ > „Anzeigen > „Tagliste“.
• Um ein Element im Entwurfseditor auszuwählen, klicken Sie auf das Element in der Tagliste.
• Um Eigenschaften für ein Element in der Tagliste zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf das Element. Legen Sie die
gewünschten Optionen fest.
Bestimmen Sie Formatierungsattribute, die entfernt werden sollen:
Tag HTML-Tag für ein bestimmtes Format.
Text Text, auf den die Formatierung angewandt wird.
Klasse Klasse (im Stylesheet definierte Formatvorlage), die im HTML-Tag verwendet wird. Nicht alle Tags sind einer
Klasse zugewiesen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
140
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
ID ID (Tag für JavaScript bzw. Dynamic HTML), die im HTML-Tag verwendet wird. Es sind nicht alle Tags einer
Klasse zugewiesen.
Rechtschreibprüfung und Suchen und Ersetzen
Hinweis: Wenn Ihr Projekt lokalisiert ist, benutzt die Rechtschreibprüfung das Wörterbuch der ausgewählten Sprache.
Rechtschreibprüfung im Inhaltsverzeichnis, im Index, Siehe-auch-Liste oder
Glossar
Wenn bei der Rechtschreibprüfung ein Fehler gefunden wird, können Sie das Wort ignorieren, es ändern oder zum
Wörterbuch hinzufügen.
1 Öffnen Sie die Komponente, für die Sie eine Prüfung durchführen möchten.
2 Wählen Sie „Extras“ und dann „Rechtschreibprüfung des Inhaltsverzeichnisses, des Indexes, der Siehe-auch-Liste
oder des Glossars“.
3 Wählen Sie ein vorgeschlagenes Wort oder geben Sie ein Ersatzwort in das Feld „Nicht in Wörterbuch“ ein.
4 Wählen Sie die entsprechenden Optionen.
5 Um das Wort einem benutzerdefinierten Wörterbuch hinzuzufügen, klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Hinweis: Online-Glossare sind mit WebHelp und Microsoft HTML-Hilfe verfügbar.
Festlegen von Rechtschreiboptionen
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Rechtschreiboptionen“ und wählen Sie aus den folgenden Optionen aus:
Hauptoptionen
Rechtschreibprüfung bei Eingabe Überprüft während der Eingabe auf Rechtschreibfehler.
Automatische Korrektur wenn möglich Korrigiert Rechtschreibfehler während der Eingabe. Öffnen Sie das Dialogfeld
„Wörterbucheditor“, um eine Liste häufig falsch geschriebener Wörter anzuzeigen.
Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen Sucht wie angezeigt nach Groß-/und Kleinschreibung
Hinweis: Die Optionen „Automatische Korrektur wenn möglich“ und „Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen“ sind nur
aktiviert, wenn Sie die Option „Rechtschreibprüfung bei Eingabe“ wählen.
Spezialoptionen
Wörter mit GROSSBUCHSTABEN ignorieren Ignoriert alle Wörter in Großbuchstaben.
Mischung aus Buchstaben/Ziffern ignorieren Ignoriert Zeichenfolgen, die sowohl Buchstaben als auch Ziffern
enthalten.
Identische ignorieren Ignoriert alle wiederholten Wörter.
Benutzer-Wörterbuch Bietet die Möglichkeit, das bestehende Wörterbuch zu modifizieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
141
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Rechtschreiboptionen zur automatischen Korrektur
Die automatische Korrektur ist nur möglich, wenn Sie die Optionen „Automatische Korrektur wenn möglich“ und
„Rechtschreibprüfung bei Eingabe“ im Dialogfeld unter „Rechtschreiboptionen“ auswählen. Wählen Sie „Extras“ >
„Rechtschreiboptionen“. Sie können Rechtschreibfehler neben der korrekten Schreibweise definieren. Sie können
zum Beispiel „Feheler“ als Rechtschreibfehler und „Fehler“ als korrekte Schreibweise hinzufügen.
Hinweis: Rechtschreibfehler sind nicht vordefiniert. Stellen Sie sicher, dass Sie sie hinzufügen. Diese Funktion hält den
Unicode-Standard ein. Sie können im gleichen Projekt, einem Thema oder einem Absatz Wörter jeder Sprache
hinzufügen, einschließlich Russisch und Japanisch.
Ersetzen Geben Sie ein falsch geschriebenes Wort in das Feld „Ersetzen“ ein.
Mit Geben Sie das korrekt geschriebene Wort in das Feld „Mit“ ein.
Hinzufügen Das Wort wird der Liste „Automatische Korrektur“ hinzugefügt.
Löschen Falsch geschriebene Wörter werden gelöscht.
Abbrechen Änderungen, die in den Dialogfeldern vorgenommen wurden, werden nicht gespeichert.
OK Klicken Sie darauf, um die in den Dialogfeldern vorgenommenen Änderungen zu speichern.
Anzeigen der Liste „Wörter ignorieren“
❖ Wählen Sie die Registerkarte „Ignorierte Wörter“. Dieses Dialogfeld zeigt eine Liste der während der
Rechtschreibprüfung ignorierten Wörter an.
Ignorierte Wörter Listet die während der Rechtschreibprüfung ignorierten Wörter auf.
Alle löschen Löscht alle Wörter von der Liste „Ignorierte Wörter“.
Löschen Entfernt die ausgewählten Wörter von der Liste „Ignorierte Wörter“.
Rechtschreibprüfung bei Themen und Projekten
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Extras“ > „Rechtschreibprüfung“.
• Wählen Sie „Extras“ > „Rechtschreibprüfung für alle Themen“. (Optional) Klicken Sie auf „Thema
überspringen“.
• Wählen Sie „Extras“ > „Rechtschreibprüfung für Projekt“. (Optional) Klicken Sie auf „Überspringen“.
2 Wählen Sie ein vorgeschlagenes Wort oder geben Sie ein Ersatzwort in das Feld „Nicht in Wörterbuch“ ein.
3 Legen Sie die gewünschten Optionen fest.
4 Um das Wort einem benutzerdefinierten Wörterbuch hinzuzufügen, klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Optionen für die Rechtschreibprüfung bei Themen
Nicht in Wörterbuch Zeigt das fragliche Wort an.
Vorschläge Schlägt mehrere Schreibweisen für das Wort vor.
Falls ein Wort nicht aufgelistet ist, geben Sie die korrekte Schreibweise im Feld „Nicht in Wörterbuch“ ein.
Hinzufügen Fügt das Wort dem Wörterbuch hinzu.
Ignorieren Das Wort wird übersprungen und die Rechtschreibprüfung fortgesetzt.
Alle ignorieren Fügt das Wort der Liste „Wort ignorieren“ hinzu.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
142
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Ändern Ersetzt das im Feld „Nicht in Wörterbuch“ angezeigte Wort durch das Wort, das in der Liste der Vorschläge
ausgewählt wird.
Alle ändern Ersetzt alle Vorkomnisse des im Feld „Nicht in Wörterbuch“ angezeigten Worts durch das Wort, das in
der Liste der Vorschläge ausgewählt wird.
Schließen Beendet die Rechtschreibprüfung und schließt das Dialogfeld.
Hinweis: Die Rechtschreibprüfung wird für die ausgewählte Sprache durchgeführt. Wenn die ausgewählte Sprache die
Rechtschreibprüfung nicht unterstützt, ist die Funktion im Extrasmenü deaktiviert.
Optionen für die Rechtschreibprüfung bei Projekten
Überprüfung wird durchgeführt Zeigt das Thema an, das aktuell geprüft wird.
Überspringen Überspringt das aktuelle Thema.
Nicht in Wörterbuch Zeigt das Wort an, das nicht im Wörterbuch gefunden wurde.
Hinzufügen Fügt das Wort dem Wörterbuch hinzu.
Vorschläge Zeigt eine Liste von Wörtern an, die dem Wort ähneln, das nicht im Wörterbuch gefunden wurde.
Ignorieren Ignoriert das Wort, das nicht im Wörterbuch gefunden wurde.
Alle ignorieren Ignoriert alle Vorschläge für das ausgewählte Wort.
Ändern Ersetzt das im Feld „Nicht in Wörterbuch“ angezeigte Wort durch das Wort, das in der Liste der Vorschläge
ausgewählt wird.
Alle ändern Ändert alle Vorkommnisse des Worts.
Hinweis: Die Wörter werden dem benutzerdefinierten Wörterbuch der jeweiligen Projektsprache hinzugefügt.
Verwandte Hilfethemen
„Inhalte in mehreren Sprachen verfassen“ auf Seite 39
Ein Wörterbuch anpassen
Verwenden Sie den Wörterbucheditor, um dem Wörterbuch Wörter wie zum Beispiel „RoboHelp“ hinzuzufügen. Das
Wörterbuch ist sprachen- und benutzerspezifisch. Jede Sprache hat ein eigenes Wörterbuch und jeder Benutzer kann
Änderungen im Wörterbuch speichern.
Hinweis: Der Wörterbucheditor berücksichtigt die Groß- und Kleinschreibung.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Optionen“.
3 Klicken Sie auf „Ändern“.
4 Geben Sie im Wörterbucheditor unter „Wort“ ein neues Wort ein und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Zum Löschen
eines Eintrags wählen Sie diesen aus und klicken auf „Löschen“.
Hinweis: Sie können im Wörterbuch-Editor vorgenommene Ergänzungs- oder Löschvorgänge nicht abbrechen, daher
bleibt die Schaltfläche „Abbrechen“ deaktiviert.
Verwenden des Thesaurus
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
143
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
2 Wählen Sie ein Wort aus.
3 Wählen Sie „Extras“ > „Thesaurus“.
4 Wählen Sie ein Synonym oder Antonym und klicken Sie auf „Ersetzen“.
Nachgeschlagen Zeigt das im Thema markierte Wort an. Sie können auch direkt ein nachzuschlagendes Wort
eingeben.
Ersetzen durch Schlägt einen Ersatz für das Wort vor.
Kategorie Zeigt Wortbedeutung und Wortart an. Wenn mehrere Kategorien angezeigt werden, wählen Sie eine
aus, um verschiedene Synonyme zu sehen.
Synonym Zeigt Wörter mit derselben Bedeutung wie das ausgewählte Wort an. Wählen Sie ein Wort aus, um das
nachgeschlagene Wort zu ersetzen.
Ersetzen Ersetzt das aktuelle Wort durch ein neues.
Nachschlagen Fügt Wörter zum Popupmenü „Nachschlagen“ hinzu.
Schließen Schließt das Dialogfeld.
Text in Thema suchen und ersetzen
Mit dem folgenden Verfahren können Sie Text in dem Thema, das Sie gerade bearbeiten, schnell suchen und ersetzen.
1 Öffnen Sie ein Thema.
2 Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Suchen oder Bearbeiten“ > „Ersetzen“.
3 Geben Sie den Text in das Suchfeld.
4 (Optional) Legen Sie die Optionen fest. Verwenden Sie Ausdrücke, um die Suchergebnisse zu erweitern oder
einzuschränken.
5 Klicken Sie auf „Suchen“ oder „Weitersuchen“.
6 Klicken Sie auf „Ersetzen“ oder „Alle ersetzen“ oder ignorieren Sie die Auswahl und klicken Sie auf
„Weitersuchen“.
Suchen Sie anhand der folgenden HTML-Werte nach den Sonderzeichen kaufmännisches Und-Zeichen (&),
Anführungszeichen ("), Größer-als-Zeichen (>) oder Kleiner-als-Zeichen (<):
& &amp
< &lt
> &gt
" &quot
Windows-Ausdrücke
? K?bel findet Kabel und Kübel
* r*m findet Rom und Regenschirm
[ ] [FT]isch findet Fisch und Tisch
[-] [M-Q]ost findet Most und Post
@ [email protected] findet Har und Haar
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
144
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
UNIX-Ausdrücke
? Felle? findet Fell und Felle
* co*p finds cop, coop, and cp; r.*m finds ram and random
[ ] [FT]isch findet Fisch und Tisch
[-] [M-Q]ost findet Most und Post
+ Ha+r findet Har und Haar
Suchoptionen
❖ Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Suchen“.
Suchen Geben Sie ein zu suchendes Wort oder einen Satz ein (die Suchzeichenfolge).
Weitersuchen Sucht nach weiteren Vorkommen.
Schließen Beendet die Suche.
Zulassen regulärer Ausdrücke Erkennt Ausdrücke im Stil von Microsoft Word oder UNIX.
Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen Begrenzt die Suche auf Zeichenfolgen, die genau der Groß- und
Kleinschreibung der eingegebenen Suchzeichenfolge entsprechen.
Richtung Legt die Richtung der Suche fest.
Zurück Sucht rückwärts vom aktuellen Einfügepunkt.
Vorwärts Sucht vorwärts vom Einfügepunkt.
Optionen zu Suchen und Ersetzen
❖ Wählen Sie „Bearbeiten > Ersetzen“.
Suchen nach Sucht nach dem eingegebenen Wort oder Satz.
Ersetzen durch Verwendet das eingegebene Wort oder den Satz als Ersatztext.
Weitersuchen Sucht nach dem ersten Auftreten des Suchbegriffs im Text.
Ersetzen Ersetzt den ausgewählten Text.
Alle ersetzen Ersetzt alle Vorkommen des ausgewählten Texts.
Schließen Beendet die Suche.
Zulassen regulärer Ausdrücke Erkennt Ausdrücke im Stil von Microsoft Word oder UNIX.
Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen Begrenzt die Suche auf Zeichenfolgen, die genau der Groß- und
Kleinschreibung der eingegebenen Suchzeichenfolge entsprechen.
Richtung Legt die Richtung der Suche fest.
Zurück Sucht rückwärts vom aktuellen Einfügepunkt.
Vorwärts Sucht vorwärts vom Einfügepunkt.
Text in Dateien suchen und ersetzen
Verwenden Sie das Werkzeug „In mehreren Dateien suchen und ersetzen“, um Text, HTML-Tags und Attribute im
aktuellen Projekt oder in mehreren Dateien und Ordnern global zu suchen und zu ersetzen. Legen Sie im Pod „Suchen
und ersetzen“ die benötigten Optionen fest. RoboHelp zeigt die Ergebnisse im Pod „Suchergebnisse“ an. Im Pod
„Editor für Suchergebnisse“ können Sie die einzelnen geänderten Dateien öffnen (HTML-Ansicht).
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
145
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Hinweis: Dieses Werkzeug ist am besten für Textdateien geeignet.
Die Option „In mehreren Dateien suchen und ersetzen“ bietet mehrere Optionen zum Festlegen von Kriterien und zur Anzeige von Ergebnissen
Optionen zu Suchen und Ersetzen festlegen
1 Drücken Sie Strg+Umschalt+F oder verwenden Sie eine der folgenden Menüoptionen:
• Wählen Sie „Bearbeiten“ > „In Dateien suchen und ersetzen“.
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „In Dateien suchen und ersetzen“ > „Suchen und Ersetzen – Optionen“.
2 Geben Sie die Elemente an, nach denen Sie suchen möchten. Sie haben folgende Möglichkeiten:
• (Modus „Einfach“) Geben Sie im Feld „Suchen nach“ den Text, das Tag oder das Attribut ein, nach dem Sie
suchen möchten.
Hinweis: Um über mehrere Zeilen verteilten Text (z. B. Windows Desktop) zu suchen, geben Sie
Windows(.|\n)*Desktop ein und achten Sie darauf, die Option für den regulären Ausdruck zu aktivieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
146
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
• (Erweiterter Modus) Klicken Sie auf das Symbol „Erweiterter Modus“. Wählen Sie die Filter und geben Sie den
Text, das Tag oder das Attribut ein, das RoboHelp für den regulären Ausdruck verwenden soll.
Beginnt mit Geben Sie Ausdrücke, Wörter oder Zeichen an, die am Anfang der gefundenen Vorkommnisse
stehen müssen.
Endet mit Geben Sie Ausdrücke, Wörter oder Zeichen an, die am Ende der gefundenen Vorkommnisse stehen
müssen.
Enthält Geben Sie Ausdrücke, Wörter oder Zeichen an, die in den gefundenen Vorkommnissen enthalten sein
müssen.
Enthält nicht Geben Sie Ausdrücke, Wörter oder Zeichen an, die in den gefundenen Vorkommnissen nicht
enthalten sein dürfen.
Hinweis: Im Modus „Erweitert“ können Sie mit dem Werkzeug „Suchen-und-Ersetzen in mehreren Dateien“
Begriffe suchen, die auf mehrere Zeilen verteilt sind.
3 Geben Sie den Ersatztext bzw. das Tag oder Attribut in das Feld „Ersetzen durch“ ein.
Wenn Sie nur suchen und nicht ersetzen wollen, lassen Sie das Feld „Ersetzen durch“ leer.
4 Verwenden Sie die Option „Suchen in“, um die zu durchsuchenden Dateien und Ordner anzugeben.
• RoboHelp durchsucht standardmäßig das aktuelle Projekt. Zum Durchsuchen bestimmter Dateien oder Ordner
klicken Sie auf die Schaltfläche zum Durchsuchen und wählen Sie die Dateien oder Ordner aus.
• (Optional) Aktivieren Sie die Option „Unterordner einschließen“.
5 Um die Suche auf bestimmte Dateitypen im aktuellen Projekt oder in den im vorigen Schritt angegebenen Dateien
und Ordnern zu beschränken, wählen Sie die Option „Dateityp“.
Hinweis: Das Werkzeug „Suchen-und-Ersetzen in mehreren Dateien“ eignet sich am besten für Textdateien.
6 (Optional) Mithilfe der folgenden Optionen können Sie Ihre Suche einschränken oder Filter anwenden:
Groß-/Kleinschreibung berücksichtigen Sucht nach Text, der einschließlich der Groß- und Kleinschreibung mit
dem Suchtext übereinstimmt. Wenn Sie z. B. nach Zwölf Boxkämpfer jagen Viktor suchen, wird zwölf
Boxkämpfer jagen Viktor nicht gefunden.
Regulären Ausdruck verwenden Hiermit können Sie Ausdrücke im Stil von Microsoft Word oder UNIX
verwenden, die als reguläre Ausdrucksoperatoren interpretiert werden sollen. Weitere Informationen finden Sie
unter „Reguläre Ausdrücke im Stil von Microsoft Word verwenden“ auf Seite 147.
Platzhalter verwenden Ermöglicht die Verwendung von Platzhaltern (z. B. *,?) zur Darstellung eines oder
mehrerer Zeichen für die Suche. So werden z. B. mit index* alle Vorkommnisse des Worts index sowie alle
Dateien gefunden, deren Namen mit index beginnen, z. B. index.doc und index.txt.
Hinweis: Bei der Verwendung von Platzhaltern oder regulären Ausdrücken sind die Optionen „Nur ganzes Wort
suchen“ und „HTML-Tags ignorieren“ nicht verfügbar, um anzuzeigen, dass diese Optionen automatisch deaktiviert
sind. Sie können diese Optionen nicht aktivieren.
Nur ganzes Wort suchen Sucht nach Text, der mit einem bzw. mehreren Wörtern übereinstimmt. Wenn Sie z. B.
halten als Suchbegriff eingeben, wird anhalten nicht gefunden.
HTML-Tags ausschließen Sucht nach bestimmten Textzeichenfolgen nur im Inhalt und ignoriert alle Vorkommen
in HTML-Tags. So finden Sie z. B. bei der Suche nach der Zeichenfolge title nur Vorkommen der Zeichenfolge
im Inhalt und nicht in HTML-Tags, wie <title>.
Hinweis: Wenn Sie nach Attributen suchen möchten, deaktivieren Sie die Option „HTML-Tags ausschließen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
147
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
7 (Optional) Verwenden Sie die folgenden Optionen beim Ersetzen von Text in Dateien.
Sicherungskopien erstellen Erstellt eine Sicherungskopie der ursprünglichen Dateien, bevor Text ersetzt wird.
Sicherungskopien überschreiben Hiermit können Sie vorhandene Sicherungskopien überschreiben, wenn Sie
„Sicherungskopien erstellen“ auswählen.
Geänderte Dateien nach Vorgang „Alle ersetzen“ öffnen Öffnet nach dem Ersetzen des Textes die geänderten
Dateien im HTML-Editor. Sie können die Änderungen prüfen, gegebenenfalls rückgängig machen und die Datei
speichern.
Hinweis: Wenn Sie diese Option nicht aktivieren, speichert RoboHelp die geänderten Dateien, nachdem alle
Vorkommnisse des Suchbegriffs ersetzt wurden.
8 Wenn Sie suchen möchten, ohne Text zu ersetzen, klicken Sie auf „Alle suchen“ oder „Weitersuchen“.
Alle suchen Zeigt alle Vorkommen des gesuchten Texts oder der gesuchten Tags im Pod „Suchergebnisse“ an.
Weitersuchen Springt zum nächsten Vorkommen des gesuchten Texts oder der gesuchten Tags im aktuellen
Thema und wählt diese aus. Gibt es keine weiteren Vorkommen des Texts oder der Tags im aktuellen Thema, fährt
RoboHelp mit dem nächsten Thema im Projekt fort, wenn Sie in allen Themen suchen.
Die Ergebnisse werden im Pod „Suchergebnisse“ angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter
„Suchergebnisse anzeigen“ auf Seite 147.
9
Um den gefundenen Text oder die Tags zu ersetzen, klicken Sie auf „Alle ersetzen“ oder „Ersetzen“.
Reguläre Ausdrücke im Stil von Microsoft Word verwenden
RoboHelp unterstützt verschiedene reguläre Ausdrücke im Stil von Microsoft Word wie beispielsweise folgende
Ausdrücke:
? K?bel findet Kabel und Kübel
* r*m findet Rom und Regenschirm
[ ] [FT]isch findet Fisch und Tisch
[-] [M-Q]ost findet Most und Post
@ [email protected] findet Har und Haar
Weitere Informationen finden Sie in den Beispielen unter Microsoft-style regular expressions und von Peter Grainge.
Suchergebnisse anzeigen
Das Werkzeug „Suchen-und-Ersetzen in mehreren Dateien“ zeigt die Ergebnisse im Pod „Suchergebnisse“ an.
Führen Sie folgende Schritte aus, um zum Pod „Suchergebnisse“ zu navigieren:
❖ Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „In Dateien suchen und ersetzen“ > „Suchergebnisse“.
Der Pod „Suchergebnisse“ zeigt die Dateien an, in denen der gesuchte Text enthalten ist. Mit den Zeilen- und
Spaltennummern können Sie den gesuchten oder ersetzten Text in einem Thema suchen.
Nutzen Sie diese Optionen, um schnell zu navigieren und Text zu ersetzen:
Suchfeld Ermöglicht es Ihnen, ein Kriterium zum Durchsuchen der Ergebnisse festzulegen.
Ansicht Zeigt den Inhalt der ausgewählten Datei im Browser an.
Bearbeiten Öffnet die ausgewählte Datei im Editor „Suchen und Ersetzen“. Wenn kein Ergebnis ausgewählt wird,
wird der erste Treffer hervorgehoben. Andernfalls wird das ausgewählte Ergebnis hervorgehoben.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
148
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Abbrechen Bricht die Suche ab.
Bildlauf umschalten Schaltet zum automatischen Bildlauf um, der eine Anzeige vom zuletzt gefundenen Treffer bis
zum zuletzt angezeigten Treffer darstellt.
Alle ersetzen Ersetzt den Treffer global.
W3C-Konformität
Mit der Validierungsfunktion für XHTML- oder HTML-Themen lässt sich die Konformität zum Word Wide Web
Consortium (W3C) prüfen. Eventuelle Fehlermeldungen, Hinweise oder Warnungen werden angezeigt. Folgende
Elemente lassen sich auf W3C-Konformität prüfen:
Themen Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Thema und wählen Sie „W3C-Konformität
prüfen“.
• Wählen Sie ein beliebiges Thema in der Projektmanager-Ansicht und wählen Sie „Datei“ > „W3C-Konformität“ >
„Validieren“. RoboHelp validiert das ausgewählte Thema und zeigt Warnungen oder Fehlermeldungen im
Ausgabeansicht-Pod oder im Pod für Fehlermeldungen an.
Projekt Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf Projektdateien und wählen Sie „W3CKonformität“.
• Wählen Sie „Datei“ > „W3C-Konformität“ > „Alle validieren“.
RoboHelp validiert alle HTML/XHTML-Themen und zeigt bei Nicht-Konformität Warnungen oder
Fehlermeldungen im Ausgabeansicht-Pod oder im Pod für Fehlermeldungen an. RoboHelp zeigt Fehler, Warnungen
und Informationen in verschiedenen Situationen an:
• Fehler werden angezeigt, falls ein inkorrektes Tag hinzugefügt wird oder ein Tag nicht geschlossen wurde.
• Warnungen werden angezeigt, wenn ein Tag in Bezug auf XHTML ungültig ist.
• Informationen werden angezeigt, wenn alle Themen validiert wurden.
Hinweis: Durch Doppelklicken auf einen Fehler oder eine Warnung im Fehlerlisten-Pod wird diese geöffnet. Wenn der
Cursor auf einen Fehler im Fehlerlisten-Pod platziert wird, zeigt RoboHelp die Zeile des Themas an, in welcher der Fehler
aufgetreten ist.
Verweis
Der Bereich „Allgemein“ bei Oracle-Projekten
Der Bereich „Allgemein“ betrifft die Dialogfelder „Themeneigenschaften“ und „Neues Thema“ in Oracle HelpProjekten.
Verwenden Sie den Bereich „Allgemein“, um Thementitel und Dateinamen zu erstellen.
Thementext: Wird im Viewer angezeigt, oder beim Anzeigen von Themen nach Titel im Projektmanager.
Dateiname Der Name der Themendatei (der Standardwert basiert auf dem Titel). Wird beim Auflisten von Themen
nach dem Dateinamen im Projektmanager angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
149
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Arbeiten mit Themen
Sie können die Dateinamen automatisch mit Unterstrichen speichern. Auf diese Weise können Sie die
Inhaltsverzeichnisbücher und -seiten in der Registerkarte „Inhalt“ mit Inhalt im Anzeigebereich synchronisieren.
Vorlage Zeigt eine Vorlage für ein Thema an oder eine Vorlage kann hiermit ausgewählt werden. Wählen Sie „Keine“
aus, um die Formatierung des Standard-Stylesheets zu verwenden. Klicken Sie zum Anzeigen einer Vorlage auf.
Editor (Für Themeneigenschaften) Ruft den HTML-Editor für das Projekt auf. Ändern Sie diese Einstellung, wenn Sie
nicht den Entwurfseditor von RoboHelp verwenden.
Hinweis: Oracle Help verwendet Themen-IDs (in einer Zuordnungsdatei) zum Aufrufen kontextsensitiver Hilfe. Durch
Bearbeiten des META-Tags eines Themas können Sie dessen ID ändern.
Verwandte Hilfethemen
„Hinzufügen von Unterstrichen zu Dateinamen“ auf Seite 136
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
150
Kapitel 5: Bearbeiten und Formatieren
RoboHelp-Editoren
RoboHelp bietet standardmäßig zwei Editoren zur Auswahl: den Entwurfseditor und den HTML-Editor. Es lassen sich
allerdings auch Editoren von Drittanbietern zum Bearbeiten der zugehörigen Dokumente nutzen. Beispielsweise
nutzen Sie Microsoft Word zum Bearbeiten eines mit dem Projekt verknüpften Word-Dokuments.
RoboHelp-Entwurfseditor
Wenn Sie eine Themendatei aus dem Projektmanager-Pod wählen, wird das Thema im Entwurfseditor geöffnet. Mit
dem RoboHelp-Entwurfseditor lässt sich Textverarbeitung durchführen und es können Online-Elemente wie
Verknüpfungen, Multimedia, Dynamic HTML und Siehe-Auch-/Verwandte-Themen-Schaltflächen eingefügt
werden. Mit dem Editor lassen sich auch Themen Indexschlüsselwörter zuweisen, Bedingungstags anwenden,
Abfolgen und Zuordnungs-IDs definieren, sowie Masterseiten bearbeiten.
Im Entwurfseditor lassen sich alle Standard-XHTML oder -HTML-Dateien bearbeiten. (Einzelne HTML-Dateien
lassen sich zunächst in ein Projekt importieren und dann bearbeiten.)
Hinweis: Um vom Entwurfseditor in den HTML-Editor zu wechseln, klicken Sie auf die Registerkarte „HTML“.
RoboHelp HTML-Editor
Sie können in RoboHelp Themen verfassen, indem Sie im RoboHelp HTML-Editor entsprechenden XHTML-Code
schreiben. Der RoboHelp HTML-Editor ist ein Texteditor für XHTML- und HTML-Tags und gewöhnlichen Text.
Öffnen von RoboHelp HTML-Editor
1 Wählen Sie eine Themendatei aus dem Projektmanager-Pod. Das Thema wird im Entwurfseditor geöffnet.
2 Klicken Sie die Registerkarte „HTML“ am unteren Fensterrand, um den HTML-Code des Themas anzuzeigen.
Rückgängigmachen von Änderungen
❖ Klicken Sie hierzu die Schaltfläche „Letzte Aktion rückgängig machen“.
Hinweis: Nach dem Wechsel in eine andere Ansicht können Sie Änderungen nicht mehr rückgängig machen.
Anzeigen von Zeilennummern
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Thema und wählen Sie „Zeilennummern“.
Alle Codezeilen in HTML-Editor sind nummeriert.
Hinzufügen von Schlüsselworterweiterungen
Schlüsselworterweiterungen bewirken, dass Ihr Eingabetext während der Eingabe zu bekannten Schlüsselwörtern
ergänzt wird. Die beste Übereinstimmung wird hervorgehoben. Klicken Sie auf einen Eintrag in der Liste, um ihn
einzufügen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
151
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Beispiel: Das Wort „RoboHelp“ wird als Erweiterung hinzugefügt. Sobald Sie ein „R“ eingeben, erscheint eine Liste
aller Schlüsselwörter, die mit „R“ beginnen. Wenn Sie den nächsten Buchstaben („O“) eingeben, wird das
Schlüsselwort „RoboHelp“ hervorgehoben. Klicken Sie auf das Schlüsselwort, um es in den HTML-Editor einzufügen.
Der diesem Schlüsselwort zugewiesene Text (beispielsweise Adobe RoboHelp) erscheint im HTML-Editor.
Hinweis: Wenn es zu dem eingegebenen Buchstaben kein Schlüsselwort gibt, wird das Popup-Fenster ausgeblendet.
Schlüsselworterweiterungen lassen sich im HTML-Editor einfügen.
1 Klicken Sie im HTML-Editor mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „Erweiterungen bearbeiten“.
2 Klicken Sie auf „Neu“.
3 (Optional) Geben Sie im Feld „Schlüsselwort“ ein Schlüsselwort ein.
4 Geben Sie das Schlüsselwort in das Feld „Beschriftung“ ein.
5 Geben Sie eine kurze Beschreibung in das Feld „Einfügetext“ ein. Dieser Text erscheint, wenn der
Schlüsselworteintrag aus der Liste in HTML-Editor ausgewählt wird.
6 Klicken Sie auf „OK“.
Codefarbe ändern
Die Markierungsfarbe für Code (HTML-Tags usw.) lässt sich im RoboHelp HTML-Editor anpassen. Der Inhalt
erscheint jedoch stets in schwarzer Schrift.
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den HTML-Anzeigebereich und wählen Sie die Option „Farben“.
2 Im Dialogfeld „Farbtabelle“ lassen sich Einträge für Textfarbe, Hervorhebung oder beides auswählen.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Verwandte Hilfethemen
„Farben ändern“ auf Seite 159
HTML-Editoren von Drittherstellern
Verwenden von RoboHelp mit anderen HTML-Editoren.
Wenn Sie RoboHelp mit dem HTML-Editor eines anderen Herstellers verwenden, ist Folgendes zu beachten:
• Sie können HTML in anderen Editoren bearbeiten, während RoboHelp geöffnet ist. Wenn Sie ein Thema mit dem
HTML-Editor eines anderen Herstellers öffnen, steht die RoboHelp-Funktionalität nicht zur Verfügung. Sie
können HTML-Code und -Elemente einfügen, aber keine RoboHelp-Funktionen wie Nur-Text-Popups oder
Verknüpfungssteuerelemente einfügen oder bearbeiten.
• Schließen Sie die Dateien im Editor des anderen Herstellers, bevor Sie sie in RoboHelp öffnen.
• Wenn Sie mithilfe des Editors eines anderen Herstellers ein Bild einfügen, fügen Sie das Bild auch dem Ordner
„Baggagedateien“ hinzu. Das gleiche gilt für JavaScript-basierte Spezialeffekte mit Bildern, einschließlich
zugehörigen JS-Dateien.
Hinzufügen von HTML-Editoren
Für eine Liste erkannter HTML-Editoren wählen Sie „Extras“ > „Optionen“ > „Verknüpfungen“.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Verknüpfungen“. Klicken Sie im Bereich „HTML-Editoren“ auf „Hinzufügen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
152
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
3 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Geben Sie den Namen des HTML-Editors ein. Drücken Sie die
Eingabetaste.
• Wählen Sie einen Editor aus der Liste empfohlener Programme aus, oder aus dem Ordner „Weitere
Programme“. In den Feldern „Name“ und „Speicherort“ werden Informationen für das ausgewählte Programm
angezeigt.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
. Markieren Sie die EXE-Datei des HTML-Editors und
klicken Sie auf „Öffnen“. Geben Sie eine Bezeichnung für den Editor ein.
Hinweis: Wenn Sie einen neuen HTML-Editor installieren, können Sie ihn erst hinzufügen, nachdem Sie RoboHelp neu
gestartet haben
HTML-Editor entfernen oder umbenennen
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Verknüpfungen“.
3 Wählen Sie einen Editor. Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
• Um den Editor umzubenennen, klicken Sie auf „Bearbeiten“ und geben Sie einen Namen in das Feld „Name“ ein.
• Um den Editor zu entfernen, klicken Sie auf „Entfernen“.
Hinweis: RoboHelp Design Editor, RoboHelp HTML Editor sowie der Windows-Editor können nicht geändert
oder aus der Liste entfernt werden.
Automatisches Auswählen eines HTML-Editors und Festlegen eines Standardeditors
RoboHelp kann HTML-Editoren anderer Hersteller automatisch öffnen. Dabei erkennt RoboHelp den zu öffnenden
Editor anhand der HTML-Datei selbst. Mit der Option „Automatisch auswählen“ können Sie einen Editor mit seinem
eigenen Meta/Generator-Tag verknüpfen, damit alle Themen, die mit diesem Editor erstellt wurden, automatisch
damit geöffnet werden.
Hinweis: Um festzustellen, welcher Editor mit einer RoboHelp-Installation verknüpft ist, wählen Sie „Extras“ >
„Optionen“ und überprüfen auf der Registerkarte „Verknüpfungen“ die Einstellung für den Standardeditor.
Sie können einen Standard-HTML-Editor einrichten. Der Standardeditor wird zum Erstellen von neuen Themen
verwendet, auch wenn die Funktion „Automatisch auswählen“ aktiviert ist.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Verknüpfungen“. Verwenden Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden.
• Wählen Sie „Standard-Editor verwenden“. Klicken Sie auf „Als Standard festlegen“.
• Wählen Sie „Editor automatisch auswählen“.
3 Um die Verknüpfungen zwischen Editor und Tag zu ändern, klicken Sie auf „Automatisch auswählen“. Sie können
den HTML-Editor ändern, aber nicht das Generator-Tag. Sie können auch die Markierungen nicht entfernen.
Wählen Sie aus diesen Generator-Tags aus:
<Keine> Der mit diesem Tag verknüpfte Editor wird für Dateien ohne Meta/Generator-Tag verwendet.
<Unbekannt> Der mit diesem Element verknüpfte Editor wird für Dateien mit Meta/Generator-Tags verwendet,
die nicht in der Liste für die automatische Wahl der HTML-Editoren enthalten sind.
<RoboHelp> Der mit diesem Tag verknüpfte Editor wird für Dateien verwendet, die mit einer beliebigen Version
von RoboHelp erstellt wurden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
153
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Ändern Sie die Verknüpfungen zwischen Editor und Tag mithilfe der folgenden Optionen:
Hinzufügen Verknüpfen eines Editors und eines Meta/Generator-Tags.
Entfernen Entfernen der Verknüpfung zwischen einem Editor und einem Meta/Generator-Tag.
Editor festlegen Anzeigen der Editoren in der Registerkarte „Verknüpfungen“: Verknüpfungen zwischen Editoren
und Meta/Generator-Tags ändern.
Tag festlegen Ändern der Verknüpfungen zwischen Meta/Generator-Tags und Editoren durch Eingabe eines
Meta/Generator-Tags in das Feld oder durch Navigieren zu einer HTML-Datei, die das Meta/Generator-Tags
enthält.
4 Klicken Sie nach dem Fertig stellen auf „OK“.
Hinweise:
• Sie können HTML-Editoren von anderen Herstellern auch für einzelne Themen verwenden, auch wenn Sie einen
Standardeditor eingerichtet haben. Klicken Sie im Projektmanager-Pod oder im Themenlisten-Pod mit der rechten
Maustaste auf das Thema und wählen Sie „Bearbeiten mit“.
• Alle Editoren müssen mit einem Meta/Generator-Tag verknüpft werden.
Festlegen eines Editors für neue Themen
Geben Sie den Standardeditor für neue Themen an.
1 Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Thema. Wählen Sie die Option „Neu“ >
„Thema mit...“.
2 Wählen Sie einen Editor. Klicken Sie auf „OK“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“ und geben Sie die
Optionen an.
3 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Verknüpfungen“. Wählen Sie „Standard-
Editor verwenden“.
Zeichenformatierung und Schriftarten
Wenn Sie Zeichen mithilfe der Symbolleiste oder dem Befehl „Format“ > „Schriftart“ formatieren, erstellen Sie InlineFormatvorlagen. Inline-Formatvorlagen haben Vorrang vor Stylesheets. Wenn Sie dieselbe Zeichenformatvorlage
häufig verwenden, sollten Sie in einem Stylesheet eine neue Vorlage dafür erstellen oder eine vorhandene anpassen.
Anwenden oder Entfernen der Zeichenformatierung
❖ Wählen Sie den Text, der formatiert werden soll. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Formatieren“.
• Wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
Textfarben anwenden
1 Wählen Sie „Text“ aus.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste den Pfeil auf der Schaltfläche „Schriftartfarbe ändern“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
154
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
3 Klicken Sie auf eines der Farbkästchen (Swatches) oder klicken Sie auf „Weitere Farbe“, um aus weiteren Swatches
auszuwählen oder eine benutzerdefinierte Farbe anzuwenden.
Verwandte Hilfethemen
„Formatvorlagen für Stylesheets erstellen“ auf Seite 178
Festlegen erweiterter Schriftartoptionen.
1 Wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
2 Klicken Sie auf „Erweitert“.
Für Schriftarten können Sie die folgenden erweiterten Optionen definieren:
Formatvorlage Gibt an, dass die Schriftart entweder normal, kursiv oder schräg angezeigt werden soll.
Gewicht Definiert die Schriftstärke (um die Schrift heller oder dunkler erscheinen zu lassen). Die Werte für fettere
und dünnere Schrift beziehen sich relativ zur übernommenen Schriftbreite, die anderen Werte stellen absolute
Schriftbreiten dar. Nicht alle Schriftarten verfügen über alle möglichen Anzeigebreiten.
Überstreichen Fügt eine Linie über dem ausgewählten Text ein.
Vorschau Zeigt im Entwurfseditor eine Darstellung des Texts mit den ausgewählten Schriftoptionen an. Die Vorschau
wird bei Auswahl der verschiedenen Einstellungen ebenfalls aktualisiert.
Ändern des Zeichenabstands
1 Wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Abstände“.
3 Wählen Sie zwischen den Optionen „Normal“, „Erweitert“ und „Schmal“. Stellen Sie die Optionen ein:
Von (Für „Erweitert“ oder „Schmal“) Legen Sie den Abstand zwischen den Zeichen fest.
Position Wählen Sie eine Position für den Text aus.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Ändern der Schriftgröße
1 Markieren Sie den Textbereich.
2 Wählen Sie in der Symbolleiste die gewünschte Schriftgröße.
Auch die in den Navigationsbereichen verwendete Schriftgröße lässt sich mithilfe des WebHelp Skin-Editors
anpassen.
Erstellen eines Zeichensatzes
Ein Schriftsatz ist eine Kollektion von Schriftarten, die in Stylesheets oder Zeichen- und Absatzformatierungen
angewendet werden. Beispielsweise können Sie einen Schriftartsatz mit Verdana als erster Schriftart und (in gleicher
Reihenfolge) Arial ® und Sans Serif als Ersatzschriftarten festlegen. Falls der Benutzer die Verdana nicht installiert hat,
greift der Viewer auf Arial oder Sans Serif zurück.
1 Wählen Sie „Format“ > „Schriftsätze“.
2 Klicken Sie auf „Neu“, geben Sie einen Namen ein und klicken Sie auf „Ändern“. Wählen Sie die erste Schriftart aus
und klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
155
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Hinweis: Schriftsätze werden mit Projekten gespeichert.
Anwenden eines Zeichensatzes auf Text
1 Öffnen Sie ein Thema in der Entwurfsansicht. Wählen Sie den Text, der formatiert werden soll.
2 Wählen Sie eine Schriftart.
Ändern von Schriftsätzen
1 Wählen Sie „Format“ > „Schriftsätze“.
2 Wählen Sie eine Schriftart.
3 Klicken Sie auf „Ändern“.
4 Fügen Sie Schriftarten von „Verfügbare Schriftbilder“ hinzu oder entfernen Sie sie von „Zeichensatzauswahlen“.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Entfernen von Schriftsätzen
Hinweis: Bevor Sie einen Schriftsatz löschen, sollten Sie den gesamten Text, der diesen Schriftsatz verwendet
umformatieren. Wenn Sie dies unterlassen, wird der Schriftsatz, den Sie entfernen, wiederhergestellt.
1 Wählen Sie „Format“ > „Schriftsätze“.
2 Wählen Sie die Schriftart, die entfernt werden soll.
3 Klicken Sie auf „Löschen“.
Einfügen von Symbolen und Sonderzeichen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor. Wählen Sie einen Speicherort für das Zeichen aus.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Symbol“.
3 Doppelklicken Sie auf das Symbol.
Einfügen eines geschützten Leerzeichens
❖ Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie das geschützte Leerzeichen einfügen möchten. Drücken Sie
Strg+Alt+Leertaste.
Formatieren von Absätzen
Wenn Sie Absätze mithilfe der Symbolleiste oder dem Befehl „Format“ > „Absatz“ formatieren, erstellen Sie InlineFormatvorlagen. Inline-Formatvorlagen haben Vorrang vor Stylesheets. Wenn Sie dieselbe Formatierung häufig
verwenden, sollten Sie ein Stylesheet erstellen oder ändern.
Ausrichten von Absätzen
1 Öffnen Sie ein Thema in der Entwurfsansicht. Wählen Sie den gewünschten Absatz.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf eine der Schaltflächen zur Textausrichtung.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
156
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Absatzeinzüge
1 Klicken Sie in den Absatz.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie in der Symbolleiste die Schaltflächen „Einzug verringern“
oder „Einzug vergrößern“
.
• Wählen Sie „Format“ > „Absatz“. Legen Sie die Einzüge fest:
• Klicken Sie für einen linken oder rechten Einzug auf den Aufwärts- oder Abwärtspfeil und wählen Sie einen
Wert aus der Liste.
• Einen hängenden Einzug erhalten Sie durch Klicken auf das Dreieck unter „Spezial“ und Auswählen von
„Erste Zeile“. Klicken Sie unter „Vor“ auf den Aufwärts- oder Abwärtspfeil und wählen Sie einen Wert aus
der Liste.
• Einen hängenden Einzug erhalten Sie durch Klicken auf das Dreieck unter „Spezial“ und Auswählen von
„Hängend“. Klicken Sie unter „Vor“ auf den Aufwärts- oder Abwärtspfeil und wählen Sie einen Wert aus der
Liste.
Einrücken von Textzeilen
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Lineal“.
2 Positionieren Sie den Cursor an der Stelle, an der Sie den Text einrücken möchten, oder wählen Sie einen
ensprechenden Textbereich aus.
3 Führen Sie am Lineal einen der folgenden Schritte aus:
• Einen hängenden Einzug erzielen Sie, indem Sie den unteren Reiter bis zum Beginn des gewünschten Einzugs
ziehen.
Reiterposition für hängenden Einzug
• Einen Einzug der ersten Zeile erzielen Sie, indem Sie den oberen Reiter bis zum Beginn des gewünschten
Einzugs ziehen.
Reiterposition für Einzug der ersten Zeile
Ändern von Rändern
Befolgen Sie dieses Vorgehen, falls nur ein einzelnes Thema geändert werden soll. In anderen Fällen ist der Einsatz
eines Stylesheets sinnvoller.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Lineal“.
2 Platzieren Sie den Cursor im Entwurfseditor an der Stelle, an der Sie die Seitenränder ändern möchten, oder wählen
Sie den zu ändernden Text.
3 Ziehen Sie die Randmarkierungen am Lineal.
Tipps:
• Verwenden Sie das Lineal in Tabellen, um Seitenrandeinstellungen auf die einzelnen Zellen anzuwenden während
Sie den Cursor über die Tabelle bewegen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
157
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
• Wählen Sie „Format“ > „Absatz“, um genaue Maße für die Seitenränder festzulegen.
• Wenn Sie Seitenrandeinstellungen für eine bestimmte Formatvorlage angeben möchten, ändern Sie das
entsprechende Stylesheet.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lineal, um die Option „Markierungen fangen“ zu aktivieren bzw. zu
deaktivieren. Wählen Sie die Linealmarkierungen aus und verschieben Sie sie, um sie an den Teilstrichen auf dem
Lineal auszurichten. Um die Markierungen in kleinen Schritten zu verschieben, deaktivieren Sie die Option
„Markierungen fangen“.
Verwandte Hilfethemen
„Formatvorlagen für Stylesheets erstellen“ auf Seite 178
Ändern der Maßeinheiten des Lineals
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Lineal“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lineal.
3 Wählen Sie eine Maßeinheit.
Sprache für einen Absatz definieren
Hier wählen Sie eine Sprache für den markierten Absatz aus. Falls keine Sprache ausgewählt wurde, gilt für den Absatz
die Projektsprache.
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Absatz“. Wählen Sie im Menü „Sprache“ eine Sprache.
Verwandte Hilfethemen
„Unterstützung für mehrere Sprachen“ auf Seite 39
Erzeugen von Textumbrüchen
1 Doppelklicken Sie im Entwurfseditor auf ein Objekt.
2 Wählen Sie unter „Textumbruch“ eine Option aus.
Hinweis: Die Funktion „Um Text“ (für Tabellen) ist nur möglich, wenn die Tabelle links- oder rechtsbündig ist.
3 (Optional) Um den Abstand zwischen dem Objekt und dem umgebenden Text zu definieren, klicken Sie auf
„Ränder“.
• Geben Sie Werte für den Abstand zwischen dem ausgewählten Objekt und dem Text ein.
• Legen Sie den Abstand zwischen Text und Objekt fest oder geben Sie einen Wert in der gewünschten
Maßeinheit ein. Abhängig davon, ob Sie für den Textumbruch „Links“ oder „Rechts“ ausgewählt haben, können
Sie den Abstand für alle Seiten oder links/rechts und oben/unten eingeben.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweise:
• Tabellen müssen links- oder rechtsbündig sein, um die Textumbruchfunktion anzuwenden, und ihre Größe muss
unter 100% liegen.
• Wenn der Text um das Bild herum angeordnet ist, kann das Bild nicht ausgerichtet werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
158
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Anpassen von Zeilenabständen
1 Wählen Sie „Format“ > „Absatz“.
2 Abstandsoptionen auswählen:
Vor Wählen Sie den Abstand vor Absätzen.
Nach Wählen Sie den Abstand nach Absätzen.
Bei (für „Mehrere“ und „Exakt“) Geben Sie den Abstand (pt) zwischen den ausgewählten Zeilen ein.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Hinzufügen von Zeilenumbrüchen in Absätzen
Durch einen manuellen Zeilenumbruch wird die aktuelle Zeile beendet und der Text auf der nächsten Zeile
ausgerichtet.
1 Öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor. Klicken Sie an die Stelle, an der Sie den Zeilenumbruch einfügen
möchten.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „Zeilenumbruch“. Sie können auch Umschalttaste + Eingabetaste drücken.
Rahmen, Hintergründe und Sound
Beim Anwenden von Formatierungen ohne Formatvorlage werden Inline-Formatvorlagen erzeugt. InlineFormatvorlagen haben Vorrang vor Stylesheets.
Themenrahmen und Themenhintergründe hinzufügen oder bearbeiten
1 Öffnen Sie ein Thema. Markieren Sie die Themen oder Themenelemente (Absätze, Tabellenzellen usw.)
2 Wählen Sie „Format“ > „Rahmen und Schattierung“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Rahmen und Schattierungen“.
4 Legen Sie geeignete Rahmen und Schattierungen fest. Klicken Sie auf „OK“.
5 Klicken Sie auf „Alle speichern“
.
Verwandte Hilfethemen
„Rahmen und Hintergründe in Stylesheets hinzufügen oder bearbeiten“ auf Seite 188
Rahmen zu Bildern hinzufügen
1 Doppelklicken Sie im Entwurfseditor auf das Bild.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Bilder“. Klicken Sie auf „Rahmen“.
3 Stellen Sie die Optionen ein.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Verwandte Hilfethemen
„Rahmen und Hintergründe in Stylesheets hinzufügen oder bearbeiten“ auf Seite 188
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
159
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Entfernen von Rahmen oder Hintergründen
1 Öffnen Sie ein Thema.
2 Markieren Sie das Element, das den Rahmen oder die Schattierung enthält.
3 Verwenden Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden:
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Rahmentyp“
und wählen Sie die Option „Kein
Rahmen“.
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Füllfarbe“
und wählen Sie „Keine“.
• Wählen Sie „Format“ > „Rahmen und Schattierung“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Rahmen und
Schattierungen“. Setzen Sie die Rahmeneinstellung auf „Ohne“ oder die Füllfarbe auf „Transparent“. Um ein
Hintergrundbild zu entfernen, entfernen Sie den Bildnamen aus dem Feld „Bild“ im Bereich „Muster“.
Hinzufügen oder Löschen von horizontalen Linien
Hinzufügen einer horizontalen Linie
Sie können eine horizontale Linie als GIF-Bild einfügen oder wie folgt vorgehen, um Linien zu ändern und
hinzuzufügen.
1 Öffnen Sie das Thema in der Entwurfsansicht und klicken Sie auf die Position, an der Sie die Linie hinzufügen
möchten.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Horizontale Linie“.
3 Wählen Sie Optionen für Linien.
• Um die Länge der Linie zu ändern, geben Sie einen Wert unter „Breite“ ein.
• Um die Breite der Linie zu ändern, geben Sie einen Wert unter „Höhe“ ein. (Je niedriger die Zahl, desto schmäler
die Linie.)
• Um die Ausrichtung angeben zu müssen, wählen Sie eine Position für die Linie.
• Um die Farbe der Linie zu ändern, klicken Sie auf „Benutzerdefiniert“ und wählen Sie eine Farbe.
• Um Ränder hinzuzufügen, klicken Sie auf „Ränder“ und wählen „Optionen“.
• Um einen Rahmen hinzuzufügen, klicken Sie auf „Rahmen“ und wählen die gewünschten Optionen aus.
Löschen einer horizontalen Linie
Wählen Sie die Linie und klicken Sie auf die Schaltfläche „Löschen“
.
Farben ändern
1 Wählen Sie „Format“ > „Farben“.
2 Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie einen Namen für die Farbe ein.
3 Klicken Sie auf „Ändern“. Verwenden Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden:
• Klicken Sie auf das Swatch einer Grundfarbe.
• Klicken Sie auf das Feld „Farbspektrum“ und auf den vertikalen Farbbalken, um den Anteil von Schwarz und
Weiß in der Farbe anzupassen.
• Legen Sie Werte für „Farbton“, „Sättigung“ und „Luminosität“ fest. Geben Sie Werte von 0-255 ein.
• Legen Sie Werte für „Rot“, „Grün“ und „Blau“ fest. Geben Sie Werte von 0-255 ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
160
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
• Ziehen Sie den Schieberegler, um den Wert für „Luminosität“ einzustellen.
• Wählen sie „Sichere fangen“ aus, um die ausgewählte Farbe in die nächste Webfarbe zu ändern.
Entfernen von Farben
Hinweis: Formatieren Sie vor dem Entfernen einer Farbe entsprechend formatierte Textbereiche neu.
1 Wählen Sie „Format“ > „Farben“.
2 Wählen Sie die Farbe, die entfernt werden soll.
3 Klicken Sie auf „Löschen“.
Hinzufügen von Klängen zu Themen
1 Wählen Sie im Themenlisten-Pod ein oder mehrere Themen.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“.
4 Geben Sie im Feld „Hintergrundton“ den Namen der Audiodatei ein. Folgende Formate werden unterstützt:
.au Verwendet auf UNIX-Systemen. Unterstützt von Microsoft Windows und HTML-Hilfe.
.mid, .rmi Digitale Schnittstelle für Musikinstrumente (Musical Instrument Digital Interface, MIDI). Standard für
synthetisches Audio von elektronischen Instrumenten.
.wav Das systemeigene Audioformat von Windows.
5 Geben Sie im Feld „Audioschleifenanzahl“ an, wie oft die Audiodatei abgespielt werden soll.
Tabellen
Allgemeines zu Tabellen
In RoboHelp für HTML können Sie Tabellen erstellen, um komplexe Daten in einem vereinfachten Format zu
strukturieren. Sie können verschiedene Elemente in einer Tabelle anordnen, sie mithilfe von unterschiedlichen Farben
voneinander isolieren oder zur einfachen Identifizierung von verschiedenen Elementen in einer Gruppe Muster
zeichnen.
Mit Tabellenformaten können Sie unterschiedliche Formate für Tabellen auswählen. Mit Formatvorlagen können die
Kopfzeilen und Spalten, die ersten oder letzten Zeilen, wiederholbare Gruppen von Zeilen oder Spalten, Ränder
innerhalb von Zellen usw.definiert werden. Mithilfe der Tabelleneigenschaften können Sie Ränder in einer Tabelle
einrichten, die Breite und Höhe der verschiedenen Zellen definieren und unterschiedliche Tabellenformate
auswählen. Außer der Verwendung der vordefinierten Tabellenformatvorlagen in RoboHelp für HTML können Sie
außerdem Ihre eigenen Tabellenformatvorlagen für die Anzeige unterschiedlicher Datenarten erstellen. Einfache
Tabellen könnten beispielsweise Gehaltskomponenten anzeigen oder eine Summe von Gehaltskomponenten, die
Steuerabzüge sowie die Investitionen zur Steuerersparnis enthalten. Es ist sinnvoll, globale Tabellenformate
festzulegen, die von mehreren Themen genutzt werden können.
Sie können Tabellen aus FrameMaker und Dokumente aus Word importieren und deren Tabellenformate zu
RoboHelp-Tabellen zuordnen oder Sie können die ursprünglichen Formatvorlagen von anderen Formaten
beibehalten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
161
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Sie können Text zu Tabellen hinzufügen. Sie können Querverweise, Bilder und Hypertextverknüpfungen zum
Tabelleninhalt hinzufügen. Sie können Bedingungstags zu Zeilen oder Spalten hinzufügen, um sie in bestimmten
Ausgaben zu verbergen oder anzuzeigen. Eine Tabelle könnte beispielsweise die Funktionen für jede einzelne
RoboHelp-Ausgabe beschreiben. Sie können jeder Spalte ein Bedingungstag hinzufügen, um die Funktionen für die
spezifische Ausgabe aufzulisten und diese nur anzuzeigen, wenn Sie die entsprechende Ausgabe generieren.
Mit der Unterstützung für Themeninhaltsverzeichnisse und Breadcrumbs kann der Tabelleninhalt organisiert und
benutzerfreundlich angezeigt werden.
Arbeitsablauf für das Erstellen einer Tabelle
1 Fügen Sie mithilfe der Symbolleiste oder dem Tabellenmenü eine Tabelle hinzu. Wählen Sie dann die Anzahl der
Zeilen und Spalten des Tabellenrasters aus.
Weitere Informationen finden Sie unter „Einfügen von Tabellen“ auf Seite 161.
2 Wählen Sie eine globale Formatvorlage aus, die auf die Tabelle angewendet werden soll. Sie können auch mithilfe
der Option „Format“ > „Formatvorlagen“ Ihre eigenen Tabellenformate erstellen.
Hinweis: Wenn Sie kein Tabellenformat auswählen, wird ein Standardtabellenformat auf die Tabelle angewendet.
Weitere Informationen finden Sie unter „Tabellenformate“ auf Seite 180.
3 Die Tabelleneigenschaften ändern Sie im Dialogfeld „Tabelleneigenschaften“. Dort können die Randabstände
festgelegt werden, Zellen in Tabellen ausgerichtet werden und Rahmen und Schattierungen auf die Tabelle
angewendet werden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Bearbeiten von Tabellen“ auf Seite 162.
Einfügen von Tabellen
Sie können Tabellen an einer beliebigen Stelle in einem Thema oder in einer Masterseite einfügen, auch in Kopf- und
Fußzeilen. Sie können eine Tabelle auch innerhalb einer anderen Tabelle einfügen. Sie können zur Darstellung
komplexer Daten auf die eingefügte Tabelle auch unterschiedliche Tabelleneigenschaften anwenden.
Einfügen einer einfachen Tabelle
1 Klicken Sie an die Stelle, an der Sie die Tabelle einfügen möchten.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Symbolleisten“ > „Tabellen und Rahmen“.
3 Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Tabelle einfügen“
.
4 Markieren Sie auf dem Tabellenraster die hinzuzufügenden Zeilen und Spalten.
5 Zum Einfügen der Tabelle klicken.
Einfügen einer benutzerdefinierten Tabelle
1 Klicken Sie an die Stelle, an der Sie die Tabelle einfügen möchten.
2 Wählen Sie „Tabelle“ > „Einfügen“ > „Tabelle“.
3 Geben Sie die Anzahl der Zeilen und Spalten an.
4 Wählen Sie eine Tabellenvorlage aus oder legen Sie eine benutzerdefinierte Formatvorlage aus einem Stylesheet
(CSS) aus.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
162
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Um unter einer Tabelle eine Zeile einzufügen, klicken Sie in die Zelle in der unteren rechten Ecke der Tabelle. Wenn
der Cursor blinkt, drücken Sie auf den Rechtspfeil oder Abwärtspfeil. Drücken Sie die Eingabetaste, um eine neue Zeile
einzufügen.
Einfügen von Tabellen in Tabellen
Wenn Sie eine Tabelle in eine Tabelle einfügen, befindet sich die zweite Tabelle in einer einzelnen Zelle der ersten
Tabelle. Sie können die Tabelleneigenschaften individuell ändern, um unterschiedliche Informationen anzugeben.
Die zweite Tabelle ist genauso breit wie die Zelle, in die sie eingefügt wird. Sie können diese Einstellung später ändern.
Kopieren und Einfügen von Tabellen
Sie können Tabellen ausschneiden, kopieren und einfügen.
1 Wählen Sie den punktierten Rahmen, der die Tabelle umgibt. Ausgewählte Tabellen werden durch eine
Umrandung markiert.
2 Kicken Sie mit der rechten Maustaste. Wählen Sie im Menü „Bearbeiten“ die Option „Kopieren“ oder
„Ausschneiden“, um das Thema zu verschieben.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zielort. Wählen Sie „Einfügen“.
Um unter einer Tabelle eine Zeile einzufügen, klicken Sie in die Zelle in der unteren rechten Ecke der Tabelle. Wenn
der Cursor blinkt, drücken Sie auf den Rechtspfeil oder Abwärtspfeil. Drücken Sie die Eingabetaste, um eine neue Zeile
einzufügen.
Bearbeiten von Tabellen
Die Bearbeitung von Tabellen wird im Video Easy ways to create and manage tables and table styling veranschaulicht.
Tabellenzeilen und -spalten einfügen
• Klicken Sie in die Tabelle. Wählen Sie „Tabelle“ > „Einfügen“ > „Zeile oder Spalte“.
• Wählen Sie mehrere Zellen der Tabelle aus, um mehrere Zeilen oder Spalten einzufügen. Wählen Sie „Tabelle“ >
„Einfügen“ > „Zeile oder Spalte“.
• Tabellenzeilen und -spalten auswählen. Die Auswahl kopieren oder Ausschneiden und am Zielort einfügen.
• Sie können ganze Tabellen oder Teile von Tabellen entfernen. Zum Entfernen einer Tabelle, Zeile, Spalte oder Zelle
markieren Sie diese und klicken mit der rechten Maustaste auf sie. Wählen Sie im Kontextmenü die Option
„Löschen“ [Objekt].
Hinweis: Sie können auch innerhalb der gleichen Tabelle oder anderen Tabellen Zeilen, Spalten und Zellen
ausschneiden, kopieren und einfügen.
Bearbeiten von Tabelleneigenschaften
1 Klicken Sie in eine Tabelle.
2 Wählen Sie „Tabelle“ > „Tabelleneigenschaften“.
3 Legen Sie die gewünschten Optionen fest.
Festlegen von Eigenschaften für die automatische Anpassung von Tabellen
1 Klicken Sie in eine Tabelle.
2 Wählen Sie „Tabelle“ > „Automatisch anpassen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
163
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
3 Wählen Sie einen Befehl aus:
Automatisch an Inhalt anpassen Damit wird die Spaltenbreite an die Breite ihres Inhalts angepasst.
Automatisch an Fenster anpassen Legt die Spaltenbreite so fest, dass die Breite der Tabelle der Breite des Fensters
entspricht.
Feste Spaltenbreite Setzt die Spaltenbreite auf einen festen Wert.
Bearbeiten von Zelleneigenschaften
Zum Bearbeiten der Zelleneigenschaften platzieren Sie den Cursor in die Tabelle und klicken auf „Tabelle“ >
„Tabelleneigenschaften“ > „Zellen“.
• Sie können den Abstand zwischen den Zeilen eingeben. Falls der Zellenabstand oder die Zeilen- und
Spaltenformatierung über ein CSS-Tabellenformat eingestellt werden, steht diese Option in
„Tabelleneigenschaften“ > „Zellen“ nicht zur Verfügung.
• Wählen Sie die vertikale Ausrichtung des Textes in einer einzelnen Zelle.
Hinweis: Wenn Sie die Ausrichtung und den Zellenabstand hier festlegen, so gilt dies für alle Zellen in der Tabelle.
Ändern des Abstands innerhalb von Zellen
Definieren Sie den Abstand zwischen dem Inhalt einer Zelle und dem inneren Rand der Zelle. Fügen Sie zusätzlichen
Abstand hinzu, um zu verhindern, dass die Tabellen überladen aussehen.
1 Wählen Sie eine oder mehrere Zellen zum Ändern aus.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Rahmen und Schattierung“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Rahmen“. Klicken Sie auf „Rahmenabstand“.
4 Geben Sie in den Feldern „Oben“, „Unten“, „Links“ und „Rechts“ einen Wert ein.
5 Klicken Sie zwei Mal auf „OK“, um die Änderungen zu übernehmen.
Hinweis: Mit der Option „Ränder“ wird der Abstand um die Tabelle herum festgelegt.
Zusammenführen oder Teilen von Tabellenzellen
1 Wählen Sie die Zellen aus, die Sie zusammenführen oder teilen möchten.
2 Wählen „Tabelle“ > „Zellen“ oder „Tabelle zusammenführen“ > „Zellen teilen“.
Sie können eine Zelle in mehrere Zeilen und Spalten teilen, um eine neue Tabelle zu erstellen.
Verwandte Hilfethemen
„Tabellenformate“ auf Seite 180
Listen
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
164
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Einrücken von Listen
❖ Markieren Sie Elemente, denen ein Einzug hinzugefügt werden soll. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Einzug verringern“ oder „Einzug vergrößern“.
Hinweis: Sie können auch die Umschalt- + Tabulatortaste und die Tabulatortaste drücken, um den Einzug zu
vergrößern.
• Wählen Sie im Menü „Format“ die Option „Absatz“. Geben Sie eine Zahl in die Felder „Links“ oder „Rechts“ ein.
• (Liste mit mehreren Ebenen) Ziehen Sie die Markierungen auf dem Lineal, um den Abstand zwischen der Zahl
oder dem Buchstaben und dem Listenelement festzulegen.
Anwenden von Aufzählungszeichen
Hinweis: Wenn Sie Listen mit der Symbolleiste oder dem Menü „Format“ formatieren, werden Inline-Styles erstellt.
Formatvorlagen sind davon nicht betroffen.
Festlegen eines Inline-Aufzählungsformats
1 Öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie „Text“ aus.
3 Wählen Sie im Menü „Format“ die Option „Listen“ > „Aufzählung und Nummerierung“ aus.
4 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie einen Aufzählungszeichenstil.
• Zum Erstellen eines benutzerdefinierten Aufzählungszeichens klicken Sie auf „Durchsuchen“. Wählen Sie eine
GIF-Datei aus. Klicken Sie auf „OK“. Die ausgewählte Datei wird als Baggagedatei dem Projekt hinzugefügt.
Erstellen von Aufzählungsformaten in Stylesheets
1 Öffnen Sie das Thema, um einen Aufzählungszeichenstil anzupassen.
2 Wählen Sie im Menü „Format“ die Option „Formatvorlagen“.
3 Wählen Sie in der Liste alle Formatvorlagen.
4 Wählen Sie im Feld „Verfügbar in“ ein externes oder eingebettetes Stylesheet.
5 Wählen Sie aus der Liste „Formatvorlagen“ eine Formatvorlage aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Neue
Formatvorlage“
.
6 Wählen Sie unter „Formatvorlagentyp“ die Option „Absatzformat“.
7 Geben Sie einen Namen für die neue Formatvorlage ein. Der Name darf nur aus Buchstaben und Zahlen bestehen
und darf nicht mit einer Zahl beginnen.
8 Wählen Sie unter „Formatvorlage für folgenden Absatz“ die Option „(Keine Änderung)“.
9 Klicken Sie auf „Format“ und nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor.
Anpassen der Farbe für Aufzählungszeichen an die Textfarbe
Anpassen einer Farbe mithilfe von Inline-Formatvorlagen
❖ Markieren Sie die Aufzählungsliste und wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
Die Aufzählungszeichen- und Textfarbe werden inline angewendet anstatt einer Formatvorlage zugeordnet zu sein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
165
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Anpassen einer Farbe mithilfe eines Stylesheets
1 Platzieren Sie den Cursor im Entwurfseditor und wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“.
2 Wählen Sie aus der Liste „Formatvorlagen“ eine Formatvorlage und klicken Sie auf die Schaltfläche „Neue
Formatvorlage erstellen“
.
3 Wählen Sie unter „Formatvorlagentyp“ die Option „Absatzformat“.
4 Geben Sie einen Namen für die neue Formatvorlage ein. Der Name darf nur aus Buchstaben und Zahlen bestehen
und darf nicht mit einer Zahl beginnen.
5 Wählen Sie unter „Formatvorlage für folgenden Absatz“ eine Formatvorlage.
Absatzformate werden auf gesamte Absätze angewendet und wirken sich auf Schriftart, Zeilenabstand,
Nummerierung, Rahmen und Schattierung sowie DHTML-Effekte aus.
6 Wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
7 Wählen Sie eine Farbe.
8 Klicken Sie zweimal auf „OK“.
9 Markieren Sie den zu formatierenden Text und klicken Sie auf „Aufzählungsliste“.
10 Wählen Sie in der Formatvorlagenliste die erstellte Formatvorlage.
Entfernen von Aufzählungszeichen und Nummerierung
1 Markieren Sie die Elemente der Aufzählungs- oder Nummerierungsliste.
2 Wählen Sie im Menü „Format“ die Option „Listen“ > „Aufzählung und Nummerierung“ aus.
3 Klicken Sie auf die Option ohne Aufzählungszeichen.
Sie können Formatierung auch mit den Schaltflächen „Aufzählung erstellen“, „Nummerierte Liste erstellen“ und
„Liste mit mehreren Ebenen erstellen“ in der Symbolleiste entfernen.
Auswählen eines Nummerierungsformats
Hinweis: Wenn Sie Listen mit der Symbolleiste oder dem Menü „Format“ formatieren, werden Inline-Styles erstellt.
Formatvorlagen sind davon nicht betroffen.
1 Öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie die nummerierte Liste.
3 Wählen Sie im Menü „Format“ die Option „Listen“ > „Aufzählung und Nummerierung“ aus.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „Nummerierung“. Wählen Sie dort ein Nummerierungsschema aus.
Hinzufügen eines Absatzes in einer Liste
Gehen Sie in dieser Weise vor, um Absätze zwischen nummerierte oder Aufzählungselemente einer Liste einzufügen.
1 Klicken Sie auf das Ende einer Zeile, um vor der Zeile einen Absatz einzufügen.
2 Drücken Sie Umschalttaste + Eingabetaste.
3 Um einen Zeilenumbruch zu beenden und die Nummerierung oder Aufzählung fortzusetzen, drücken Sie die Taste
„EINGABE“.
4 (Optional) Ziehen Sie das Lineal am oberen Rand des Entwurfseditors, um den Absatz mit einem Einzug zu
versehen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
166
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Listen lassen sich durch Klicken der Symbolleistenschaltfläche „Nummerierte Liste“ beginnen oder beenden.
Neu starten oder Fortsetzen einer Nummerierung oder Buchstabenfolge
Nach dem Einfügen einer verschachtelten Liste lässt sich die Nummerierung oder Buchstabierung der übergeordneten
Liste anpassen.
1 Klicken Sie in die Zeile, in der die neue Nummerierung oder Buchstabierung beginnt.
2 Wählen sie die Option „Format“ > „Aufzählungszeichen und Nummerierung“.
3 Wählen Sie die Registerkarte „Nummerierung“.
4 Geben Sie im Feld „Nummerierung neu starten bei“ die Zahl ein, mit der die Nummerierung der Liste beginnen soll.
Geben Sie für eine alphabetische Liste die numerische Entsprechung des Anfangsbuchstabens ein. Gebene Sie für
den Buchstaben „D“ beispielsweise die Ziffer „4“ ein.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Kopfzeilen, Fußzeilen und Seitenumbrüche
Kopf- und Fußzeilen
Sie können in Themen oder in Masterseiten Kopf- oder Fußzeilen erstellen.
Wenn Sie Kopf- oder Fußzeilen bearbeiten oder entfernen, hat dies folgende Auswirkungen auf Themen und
Masterseiten:
In einem Thema Die Änderungen werden auf das Thema angewendet.
In einer Masterseite Die Änderungen werden auf alle Themen angewendet, denen die Vorlage zugewiesen ist.
In einem Thema, das mit einer Masterseite verknüpft ist. Sie können auswählen, ob die Änderungen auf das aktuelle
Thema oder auf die Masterseite und alle damit verbundenen Themen angewendet werden sollen.
Erstellen oder Bearbeiten von Kopf- und Fußzeilen
1 Öffnen Sie das Thema oder die Masterseite.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Kopf und Fußzeile“.
3 Geben Sie den Inhalt für die Kopf-/Fußzeile ein. Nur-Text-Popups werden nicht unterstützt.
4 (Optional) Zum Hinzufügen oder Bearbeiten von Rändern, Rahmen, Farben oder einem Bild klicken Sie mit der
rechten Maustaste in die Kopf- oder Fußzeile und wählen „Kopfzeileneigenschaften“ oder
„Fußzeileneigenschaften“.
Hinweis: Alle ausgewählten Bilddateien werden zum Ordner für Baggagedateien hinzugefügt und beim Generieren
in das Projekt eingefügt.
5 Klicken Sie außerhalb der Kopf- oder Fußzeile.
6 Klicken Sie auf „Alle speichern“.
Entfernen von Kopf- und Fußzeilen
1 Öffnen Sie das Thema oder die Masterseite, welche die Kopf- oder Fußzeile enthalten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
167
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche für die Kopfzeile oder auf die Schaltfläche für die Fußzeile.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopf- oder Fußzeile und wählen Sie „Kopfzeile entfernen“ oder
„Fußzeile entfernen“.
4 Klicken Sie auf „Alle speichern“.
Einfügen von Seitenumbrüchen
Fügen Sie Seitenumbrüche in Themen ein, um neue Seiten in der Ausgabe „Gedruckte Dokumentation“ zu beginnen.
1 Öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor. Klicken Sie an die Stelle, an der Sie den Seitenumbruch einfügen
möchten.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „Seitenumbruch“. Sie können auch Strg-Taste + Eingabetaste drücken.
Textfelder
Einfügen von Textfeldern in Themen
Hinweise:
• Wählen Sie im Menü „Ansicht“ die Option „Positionierung“.
• Der umgebende Text kann das Textfeld umschließen.
• Wenn Ihre Benutzer mit Internet Explorer 4.0 oder höher arbeiten, können Sie Dynamic HTML-Effekte auf einen
Absatz anwenden, indem Sie den Absatz in einer Textbox platzieren.
Einfügen eines Textfeldes
1 Klicken Sie an der Stelle, an der Sie das Textfeld einfügen möchten.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Textfeld“.
3 (Optional) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Textfeld und wählen Sie „Textfeldeigenschaften“. Ändern
Sie die Eigenschaften.
4 Klicken Sie auf das Textfeld, um Text, ein Bild oder ein anderes Element einzufügen.
Einfügen eines positionierbaren Textfeldes
Sie können Informationen genau auf der Seite platzieren und andere Elemente hinter dem Textfeld anordnen.
1 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Positioniertes Textfeld“.
2 Wählen Sie das positionierbare Textfeld und ziehen Sie es an die gewünschte Position.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feld und wählen Sie „Eigenschaften des positionierten Textfelds“.
Passen Sie die Eigenschaften an.
Überlagern positionierter Textfelder
Legen Sie die positionierten Textfelder übereinander und geben Sie ihre Anzeigereihenfolge an, indem Sie Dynamic
HTML-Effekte anwenden.
1 Wählen Sie das Textfeld für die unterste Ebene aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
168
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
2 Wählen Sie „Anzeigen“ > „Symbolleisten“ > „Positionieren“.
3 Wählen Sie im Z-Menü die Option „1“.
4 Wiederholen Sie den Vorgang für weitere Textfelder.
Überlagerte Textfelder
Ändern der Einstellungen für Textfelder
1 Mit der rechten Maustaste auf das Textfeld klicken. Wählen Sie „Textfeldeigenschaften“ oder „Eigenschaften für
positionierte Textfelder“.
2 Ändern Sie die Eigenschaften.
Entfernen von Textfeldern aus Themen
1 Markieren Sie das Textfeld.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Löschen“.
Benutzerdefinierte Variablen
Benutzerdefinierte Variablen speichern statische globale Daten, damit sie in Ihrem Projekt wiederholt verwendet und
an unterschiedlichen Orten eingesetzt und aktualisiert werden können. Wenn Sie eine Variable oder einen Wert
ändern, wird die Variable oder der Wert überall im Projekt entsprechend aktualisiert. Im Pod „Benutzerdefinierte
Variablen“ (verfügbar unter „Ansicht“ > „Pods“) werden alle benutzerdefinierten Variablen in einem Projekt
aufgelistet.
Sie können Dokumente, die Variablen enthalten, in ein Projekt importieren.
Hinweis: Beim Aktualisieren früherer Versionen von RoboHelp werden Variablenwerte in HTML-Text umgewandelt
und diese Werte erscheinen im Standardvariablensatz.
Erstellen einer benutzerdefinierten Variablen
Bei globalen Variablen ist dafür zu sorgen, dass alle erforderlichen Variablen definiert sind.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Benutzerdefinierte Variablen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
169
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Wort im Thema. Wählen Sie „Einfügen“ > „Benutzerdefinierte
Variable“.
2 Geben Sie einen Variablennamen und -wert ein.
Variablennamen dürfen nur alphanumerische Zeichen plus Unterstrich oder Bindestrich enthalten und höchstens
255 Zeichen lang sein. Ein Variablenwert kann leer sein.
3 Klicken Sie auf „OK“. Die Variable wurde eingefügt.
Drücken Sie Strg+F9 und geben Sie innerhalb der im Thema angezeigten geschwungenen Klammern den
Variablennamen an. Doppelklicken Sie auf die Variable, um ihren Wert im Dialogfeld „Variable“ anzugeben.
Hinweis: Sie können Variablen nur im Standardvariablensatz erstellen, aber Sie können den Variablenwert in anderen
Variablensätzen ändern.
Einen Variablensatz erstellen
Mit Variablensätzen können Sie die Werte verschiedener benutzerdefinierter Variablen ändern und sie in
unterschiedlichen Ausgaben verwenden.
Beim Standardvariablensatz handelt es sich um den Mastervariablensatz. Wenn Sie eine Variable einfügen, wird diese
dem Standardvariablensatz entnommen.
Sie können im Pod für benutzerdefinierte Variablen verschiedene Variablensätze erstellen. Mit diesen können Sie die
Variablenwerte des Standardvariablensatzes überschreiben und Sie können sie in verschiedenen Ausgaben
verwenden. Um einen anderen als den Standardvariablensatz zu verwenden, wählen Sie den gewünschten
Variablensatz im Inhaltsfenster der Layouteigenschaften aus.
1 Klicken Sie auf das Symbol „Variablensatz hinzufügen/bearbeiten“.
2 Klicken Sie auf „Hinzufügen“ und geben Sie einen Namen für den neuen Variablensatz an.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Sie können einen Variablensatz im Dialogfeld „Variablensatz“ bearbeiten und löschen, indem Sie auf die
entsprechenden Schaltflächen klicken.
Bearbeiten einer benutzerdefinierten Variable
1 Wählen Sie im Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ eine benutzerdefinierte Variable aus dem
Standardvariablensatz aus.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Bearbeiten“.
• Wählen Sie zum Bearbeiten eines Wertes den Wert im Editor „Benutzerdefinierte Variablen“ aus.
• Wählen Sie im Menü „Bearbeiten“ die Option „[Variablennamen] bearbeiten“.
3 (Optional) Wählen Sie einen anderen Variablensatz aus.
4 Ändern Sie den Wert.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Eine benutzerdefinierte Variable lässt sich im Editor „Benutzerdefinierte Variablen“ formatieren. Im Editor
können Sie über die Schaltflächen „Entwurf“ und „HTML“ zwischen dem Entwurfseditor und dem HTML-Editor
umschalten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
170
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Formatieren einer benutzerdefinierten Variablen
Variablenwerte lassen sich im Editor „Benutzerdefinierte Variablen“ formatieren. Im Entwurfseditor ist auch folgende
Vorgehensweise möglich:
• Fügen Sie Bilder, Hypertextverknüpfungen und Multimediadateien in die variablen Werte ein.
• Wenden Sie alle Bedingungstags auf die Werte an.
• Führen Sie eine Rechtschreibprüfung für die variablen Werte durch.
Einfügen einer benutzerdefinierten Variablen
Sie können eine benutzerdefinierte Variable aus dem gleichnamigen Pod ziehen und in einem im Entwurfseditor
geöffneten Thema am gewünschten Speicherort ablegen. Wenn die Liste der Variablen lang ist, geben Sie den
Variablennamen oder -wert an, um die Variable zu suchen. Sie können die Variablen auch über die folgenden Schritte
einfügen:
1 Platzieren Sie den Einfügepunkt an der gewünschte Stelle des Themas.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „Benutzerdefinierte Variable“.
3 Wählen Sie eine Variable und klicken Sie auf „OK“.
Geben Sie den Variablennamen oder -wert an, um die Variable zu suchen. Während Sie den Suchbegriff eingeben,
grenzt RoboHelp die Einträge der Variablenliste immer weiter ein.
Anzeigen der Eigenschaften einer benutzerdefinierten Variablen
1 Wählen Sie im Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ den Standardvariablensatz aus.
2 Wählen Sie eine Variable.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Eigenschaften“.
• Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Eigenschaften“.
4 Zeigen Sie die Details an(Variablenname, Variablensatz, Variablenwert, Beschreibung, Verwendet in Themen).
5 Klicken Sie auf „OK“.
Löschen einer benutzerdefinierten Variablen
1 Wählen Sie im Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ den Standardvariablensatz aus.
2 Klicken Sie mit de rechten Maustaste auf eine benutzerdefinierte Variable und wählen Sie „Löschen“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Variablen und ihre Verweise löschen Löschen Sie die Variable und Verweise darauf in allen Themen, dem
Inhaltsverzeichnis, dem Index, der SSL und den Vorlagen. Vor dem Löschen wird keine Warnung ausgegeben.
Hinweis: Sie können den Variablenbericht benutzen, um die Variablen zu finden, die gelöscht werden sollen.
Nur die Variable löschen Löschen Sie den Wert einer Variable lokal. Durch Löschen einer benutzerdefinierten
Variablen aus dem Inhaltsverzeichnis wird sie aus dem Index nicht entfernt.
Hinweis: Wenn der Variablenwert in der Einzelquellenlayouts-Datei (SSL) überschrieben wird, wird er auch aus der
Variablenliste des Dialogfelds „Einzelquellenlayouts“ entfernt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
171
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Variablen löschen und mit tatsächlichem Inhalt ersetzen Löschen Sie die Variable in allen Themen, dem
Inhaltsverzeichnis, dem Index, der SSL und den Vorlagen. Die Formatierungsregeln für die Variable bleiben
unverändert.
Umbenennen einer benutzerdefinierten Variablen
Wenn Sie eine benutzerdefinierte Variable umbenennen, werden alle Vorkommen dieser Variable in den Themen,
Vorlagen, dem Inhaltsverzeichnis, dem Index und der SSL entsprechend aktualisiert.
Hinweis: Sie können keine gespeicherten Variablennamen ändern.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Benutzerdefinierte Variablen“. Der Pod der benutzerdefinierten Variablen wird
angezeigt.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Variable und wählen Sie „Umbenennen“.
3 Geben Sie in das Feld „Variablenname“ einen Namen ein.
4 Nehmen Sie im Feld „Variablenwert“ die gewünschte Änderung vor.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Snippets als Einzelquellenelemente
Ein Snippet ist ein Element, das sich als Einzelquelle eignet und als vielseitige Komponente eingesetzt werden kann.
Dabei kann es sich um einen Textabsatz, ein Code-Listing, ein Objekt (Bilder usw) oder ein vollständiges Thema
handeln. Beim Erstellen eines Snippets fügt RoboHelp es dem Snippet-Pod als Datei mit der Erweiterung .hts hinzu.
Wenn Sie ein Snippet verändern, wird es automatisch in allen Themen aktualisiert, in denen es genutzt wird. Snippets
können Bilder, Variablen und Bedingungstags für Text enthalten. Bei der gemeinsamen Nutzung in Themen wird die
Inline-Formatierung des Textes beibehalten. Die CSS-Formatierung ist von dem jeweiligen CSS abhängig, dass auf das
Thema mit dem Snippet angewendet wird.
Das Snippet-Pod zeigt eine Vorschau aller Snippets nach individueller Auswahl. Klicken Sie mit der rechten Maustaste
auf den Snippet-Pod, um den Vorschaumodus zu aktivieren oder zu deaktivieren. Ziehen Sie Snippets aus dem Pod in
ein Thema, oder aus Windows Explorer in das Snippet-Pod. Sie können ein oder mehrere Snippets auswählen und
dann kopieren, duplizieren oder löschen.
Hinweis: Sie können auch Berichte über nicht genutzte Snippets erstellen und diese anschließend löschen.
Snippets lassen sich aus dem Snippet-Pod in den Ressourcenmanager ziehen und ablegen, um sie in den Zielordner zu
exportieren. Das exportierte Snippet ist über die Projektebene hinaus verfügbar und für jeden Benutzer sichtbar.
Verschieben Sie ein Snippet per Drag-and-Drop aus dem Ressourcenmanager-Pod in das Snippet-Pod, damit
RoboHelp die ausgewählte Snippetdatei und die zugehörigen Dateien in das Projekt importiert.
Hinweis: Snippets lassen sich per Drag-and-Drop im Entwurfseditor ablegen, um ihre Inhalte zu bearbeiten.
Verwandte Hilfethemen
„Freigegebene Ressourcen verwalten“ auf Seite 444
Erstellen und Verwalten von Snippets
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Snippet“, um ein neues Snippet zu erstellen. Geben Sie einen Kategorienamen an
(andernfalls fügt RoboHelp das Snippet der Standardkategorie hinzu).
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
172
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
• Ein Snippet lässt sich aus vorhandenem Text erstellen. Markieren Sie hierzu den entsprechenden Textbereich.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Hinzufügen zu“ > „Snippets“. Geben Sie einen
Kategorienamen an (andernfalls fügt RoboHelp das Snippet der Standardkategorie hinzu).
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Snippet im Snippets-Pod, um seine Eigenschaften anzuzeigen. Auf
der Registerkarte „Verwendet in“ werden die Namen der Themen angezeigt, in denen das Snippet verwendet wird.
• Um einem Snippet ein Stylesheet anzuhängen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Snippet im SnippetsPod und wählen Sie „Eigenschaften“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“ und wählen Sie ein Stylesheet.
• Um ein Snippet zu kopieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Snippet im Snippets-Pod und wählen
Sie im Kontexmenü „Kopieren“.
• Wählen Sie „Datei“ > „Importieren > Snippet“ und wechseln Sie zum Quellordner, um ein Snippet zu importieren.
• Zum Exportieren eines Snippets wählen Sie es im Snippets-Pod aus (oder klicken Sie in der Symbolleiste auf die
Schaltfläche
) und wechseln Sie in den Zielordner.
• Um zu Prüfzwecken eine PDF-Datei mit dem Inhalt des Snippet zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste
auf das Snippet im Snippets-Pod und wählen Sie „PDF für Review erstellen“. Passen Sie die Einstellungen an und
klicken Sie auf „OK“.
• Zum Einfügen einer Variable in ein Snippet platzieren Sie die Einfügemarke und ziehen Sie eine Variable aus dem
Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ auf die Einfügemarke.
• Sie können eine Vorschau eines Snippets anzeigen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Snippet klicken
und im Kontextmenü die Option „Vorschau anzeigen“ wählen.
Einfügen eines Snippets in ein Thema
1 Öffnen Sie ein Thema.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie aus der Symbolleiste „Objekte“ die Option „Snippet einfügen“
.
• Wählen Sie ein Snippet vom Snippet-Pod und ziehen Sie es in das Thema hinein.
• Wählen Sie „Einfügen“ > „Snippet“. Wählen Sie ein Snippet aus der Liste im Dialogfeld und klicken Sie auf
„OK“.
Hinweis: Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Ressourcenmanager und wählen Sie die Option „Zum Projekt
hinzufügen“, um das Snippet in das Projekt aufzunehmen.
Einfügen eines Snippets in einem Dropdown-Texteditor
1 Öffnen Sie ein Thema.
2 Markieren Sie dort den zu erweiternden Text.
3 Wählen Sie „DHTML“ > „Dropdown-Hotspot und Text erstellen“.
4 Ziehen Sie ein Snippet aus dem Snippet-Pod und legen Sie es im Dropdown-Texteditor ab.
Hinweis: Das Thema lässt sich in der Vorschau betrachten, in der auch die DHTML-Formatierung des Textes aktiv
ist. Das Snippet wird im Dropdowntext angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
173
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bearbeiten und Formatieren
Anwenden von Bedingungstags auf Snippets
Wenden Sie bedingten Text auf ein ganzes Snippet oder einen Teil eines Snippets an, indem Sie den Pod
„Bedingungstags“ verwenden oder mit der rechten Maustaste klicken. Die Vorschauoption ermöglicht Ihnen das
Anwenden eines Bedingungstags auf markiertem Text, einem Code oder einem Bild. Ein Bedingungstag lässt sich von
der Ausgabe ausschließen oder anzeigen.
Einfügen von Variablen in Snippets
Wählen Sie eine Variable aus dem Pod „Benutzerdefinierte Variablen“ oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
ein Thema und wählen Sie „Benutzerdefinierte Variable einfügen“. Das Snippet zeigt den Variablenwert am
Einfügepunkt an.
Konvertieren eines Snippets in Text
Konvertieren Sie ein eingefügtes Snippet in eingebetteten Text. RoboHelp aktualisiert den eingebetteten Text nicht,
wenn das Snippet aktualisiert wird.
1 Klicken Sie auf das Snippet im Thema.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „In HTML-Text konvertieren“.
Löschen eines Snippets
1 Wählen Sie das zu löschende Snippet im Snippets-Pod aus und klicken Sie auf „Ausgewähltes Element löschen“.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
Snippet und seine Verweise löschen Das Snippet und seine Verweise werden in Themen, Inhaltsverzeichnis,
Index, SSL und Vorlagen gelöscht. Vor dem Löschen wird keine Warnung ausgegeben.
Hinweis: Sie können den Snippets-Bericht verwenden, um die Snippets zu finden, die gelöscht werden sollen.
Nur Snippet löschen Die lokalen Inhalte des Snippets werden gelöscht. Beispiel: Wenn Sie mit dieser Option ein
Snippet im Inhaltsverzeichnis löschen, wird dessen Inhalt nicht aus dem Index gelöscht.
Snippet löschen und durch Verweise mit tatsächlichem Inhalt ersetzen Löscht das Snippet und ersetzt die
Verweise im Projekt durch den Inhalt.
Verweis
Standardeditor für META-Tags
Klicken Sie auf „Ja“, um den Entwurfseditor von RoboHelp als Standard-Editor für Themen ohne META-Tags
festzulegen. Klicken Sie auf „Nein“, um den aktuellen Editor beizubehalten. Das Thema wird dann mit ausgewählten
Editor geöffnet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
174
Kapitel 6: Formatvorlagen und Stylesheets
Formatvorlagentypen
Stylesheets lassen sich auf Projektebene verwalten und zugehörige Formatvorlagen auf Themenebene zuweisen.
Masterseiten liefern ein Layout zu einem Thema und ermöglichen eine Kontrolle der Formatierung. Folgende
Formatvorlagentypen sind verfügbar:
Inline-Formatvorlagen Ein Textblock und seine Formatierungen in einer HTML-Datei (Thema), der direkt im
Entwurfseditor formatiert wird. Wenn die Datei mit einem Stylesheet verknüpft ist, haben Inline-Formatvorlagen
Vorrang vor den Formatvorlagen im Stylesheet und in den eingebetteten Formatvorlagen. Siehe „InlineFormatvorlagen“ auf Seite 188.
Eingebettete Formatvorlagen Formatvorlagendefinitionen, die in einer HTML-Datei (Thema) gespeichert sind.
Wenn die Datei mit einem Stylesheet verknüpft ist, haben eingebettete Formatvorlagen Vorrang vor den
Formatvorlagen im Stylesheet. Sie können ein Zeichenformat oder Absatzformat erstellen.
Formatvorlagen in Cascading Stylesheets (CSS) Formatvorlagen, die in einer CSS-Datei gespeichert sind. Sie können
Zeichenformate, Absatzformate, Listenformate, Listenformate mit mehreren Ebenen sowie Tabellenformate erstellen.
Nach der Konvertierung eines WinHelp-Projekts in ein HTML-basiertes Projekt sind folgende Formatvorlagen
vorhanden:
Aus HPJ-Datei erstelltes Projekt Sie können Formatvorlagen erstellen, die Formatierungen verwenden, die denen in
Word-Vorlagen gleichen. Diese Formatvorlagen werden in Stylesheets gespeichert, die mit HTML-Themen verknüpft
sind. Wenn Sie keine Stylesheets benötigen, können Sie die Formatierung von Word in Inline-Formatvorlagen in den
HTML-Themen übertragen.
Aus HLP-Datei erstelltes Projekt Auch bereits vorhandene, vorformatierte Stylesheets können auf HTML-Themen
angewendet werden. Themen werden so formatiert, dass sie die Standard-HTML-Formatvorlagen verwenden.
Verwandte Hilfethemen
„Masterseiten“ auf Seite 130
Medienregeln und -attribute in Formatvorlagen
Mithilfe von Medienregeln und -attributen steuern Sie die Darstellung der Projektausgabe auf verschiedenen Medien
wie herkömmlichen Desktopbildschirmen, Druckern oder gängigen Geräten wie iPad oder iPhone. In RoboHelp
können Sie Formatvorlagen Medienregeln und -attribute hinzufügen.
Medienspezifische Formatvorlagen in einem Stylesheet definieren
Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das Stylesheet und klicken Sie auf „Bearbeiten“.
1 Wählen Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ eine Formatvorlage aus, die für ein bestimmtes Medium geändert
werden soll.
2 Wählen Sie aus der Liste „Medien“ den Medientyp aus.
Keine Zum Definieren generischer Formatvorlagen
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
175
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Drucken Für Drucker
<Bildschirmprofilname> Jedes Bildschirmprofil im Projekt
3 Ändern Sie die Formatvorlage nach Bedarf. Wählen Sie beispielsweise eine kleinere Schriftgröße.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Neue Medienregel in Formatvorlagen für Themen hinzufügen
Gehen Sie wie folgt vor, um andere Medienregeln für eine Formatvorlage in dem Stylesheet zu definieren, das zurzeit
mit einem Thema verknüpft ist:
1 Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“.
2 Wählen Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ eine Formatvorlage aus, die für ein bestimmtes Medium
geändert werden soll. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Bearbeiten“.
3 Wählen Sie aus der Liste „Medien“ den Namen des Mediums oder Bildschirmprofils aus.
4 Ändern Sie die Formatvorlage nach Bedarf. Wählen Sie beispielsweise eine kleinere Schriftgröße.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Wenden Sie die Formatvorlage an und zeigen Sie die Ausgabe an.
Medienspezifische CSSs mit einem Thema verknüpfen und Medienattribute in
HTML hinzufügen
Erstellen Sie verschiedene CSSs, verknüpfen Sie sie mit einem Thema und bearbeiten Sie den HTML-Code, um ein
Medienattribut in das Linktag einzufügen.
Syntax des Linktags
<link rel="StyleSheet" href="<stylesheet_filename>" type="text/css" media="<media_type>"/>
Beispiele
<link rel="StyleSheet" href="screen.css" type="text/css" media="screen"/>
<link rel="StyleSheet" href="print.css" type="text/css" media="print"/>
Hinweis: In den vorangehenden Beispielen wird festgelegt, dass „screen.css“ und „print.css“ für die Ausgabe auf
Computerbildschirmen bzw. Druckern verwendet werden. Für das Medienattribut sind vordefinierte Werte wie „screen“,
„print“, „projection“ und „handheld“ erforderlich.
Formatvorlagen in Word/FrameMaker-Inhalt medienspezifischen
Formatvorlagen zuordnen
Beim Importieren oder Verknüpfen von Microsoft Word- oder FrameMaker-Inhalten können Sie vorhandene
Formatvorlage unterschiedlichen Medien zuordnen. Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ oder „Datei“ >
„Verknüpfen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
176
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Inhalt in medienspezifischen Formatvorlagen in der Entwurfsansicht
anzeigen
Nachdem medienspezifische Formatvorlagen auf ein Thema, ein Snippet oder eine Masterseite angewendet wurden,
können Sie die Darstellung des Inhalts auf einem bestimmten Medium überprüfen und die Formatvorlagen bei Bedarf
ändern. In der Entwurfsansicht wird der Inhalt mit Formatvorlagen für die ausgewählten Medien angezeigt.
Die mit dem Medium verknüpften Formatvorlagen werden im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ und in der
Symbolleiste „Formatierung“ angezeigt.
❖ Wählen Sie in der Symbolleiste „Formatierung“ aus der Liste „Medien“ das Medium aus.
Medienspezifische Formatvorlage löschen
RoboHelp erstellt eine medienspezifische Formatvorlage aus einer generischen Formatvorlage. Wenn Sie die
medienspezifische Formatvorlage löschen, wird nur die medienspezifische, nicht jedoch die generische Formatvorlage
gelöscht.
Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Projektmanager mit der rechten Maustaste auf das Stylesheet und wählen Sie „Bearbeiten“. Wählen
Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ die zu löschende medienspezifische Formatvorlage aus und klicken Sie dann
auf „Löschen“.
• Wählen Sie in der Symbolleiste „Formatierung“ das Medium aus. Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“.
Wählen Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ die zu löschende medienspezifische Formatvorlage aus.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Löschen“.
Medienabfragen
Mithilfe von Medienabfragen können medienspezifische Formatvorlagen präziser gesteuert werden, indem
Medientypen mit Medieneigenschaften wie der Breite des Geräts kombiniert werden. Beispielsweise können Sie mit
dem folgenden Code ein Formatvorlagenattribut für Geräte mit einer Bildschirmbreite von mindestens 980 Pixeln
definieren:
@media screen and (min-width:980px)
{ p { color: blue; } }
Wenn Ihr Stylesheet Formatvorlagen enthält, die Medienabfragen verwenden, werden die Mindest- und Höchstwerte
für die Breite der von RoboHelp generierten Ausgabe übernommen.
Medienabfragen für Bildschirmprofile verwalten
Wenn Sie die Breite eines Bildschirmprofils ändern, ist damit die im Stylesheet definierte Medienabfrage für dieses
Bildschirmprofil nicht mehr definiert. Die Medienabfrage wird in RoboHelp nicht automatisch aktualisiert.
Gehen Sie wie folgt vor, um die Formatvorlagen einer nicht definierten Medienabfrage einem Medium zuzuordnen:
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die CSS-Datei und wählen Sie „Bearbeiten“.
2 Wählen Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ aus der Liste „Medien“ die Option „Medienabfragen verwalten“.
3 Wählen Sie die nicht definierte Medienabfrage mit der festgelegten Breite und klicken Sie auf „Zuordnen“.
4 Wählen Sie das Bildschirmprofil.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
177
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
5 Klicken Sie auf „OK“.
Zum Löschen der Formatvorlagen in einer Medienabfrage wählen Sie im Dialogfeld „Medienabfragen verwalten“ die
Medienabfrage aus und klicken Sie auf „Löschen“.
Verwalten von Stylesheets
Stylesheets mit Themen oder Masterseiten verknüpfen
Ein Stylesheet lässt sich mit einer beliebigen Anzahl von HTML-Themen verknüpfen, auch mit Themen in der
Entwurfsansicht, Mehrfachthemen oder neuen Themen.
Wenn Sie ein Stylesheet in einem Projekt erstellen und es auf ein neues Thema anwenden, verwenden alle zukünftig
erstellten Themen das neue Stylesheet. Verknüpfen Sie das Thema falls nötig mit einem anderen Stylesheet.
1 Wählen Sie aus der Themenliste ein oder mehrere Themen aus.
2 Klicken Sie auf das Symbol „Eigenschaften“
in der Symbolleiste. Klicken Sie auf die Registerkarte
„Darstellung“.
3 Wählen Sie ein Stylesheet. Klicken Sie gegebenenfalls die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um zu einem Stylesheet
zu navigieren, oder klicken Sie auf „Neu“, um ein Stylesheet zu erstellen
4 (Optional) Bearbeiten Sie das Stylesheet:
Bearbeiten Fügen Sie einem Stylesheet Formatierungen hinzu, ändern oder entfernen Sie sie.
Hintergrundton Fügen Sie einen Audioclip hinzu, der abgespielt wird, wenn das Thema im Viewer oder Browser
geöffnet wird.
Audioschleifenanzahl Definieren Sie die Anzahl Schleifen, die der Audioclip abgespielt wird, wenn ein Thema
geöffnet wird. Wählen Sie die Option „Unendlich“, damit der Audioclip fortlaufend abgespielt wird, während das
Thema geöffnet ist.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Führen Sie den gleichen Vorgang aus, um im Entwurfseditor ein Stylesheet mit einem Thema zu verknüpfen.
Verwandte Hilfethemen
„Masterseite oder CSS beim Generieren anwenden“ auf Seite 134
Lösen von Stylesheets mit Themen oder Masterseiten
Nachdem Sie ein Stylesheet von einem Thema gelöst haben, werden die Formatierungen des Stylesheets aus dem
Thema entfernt.
1 Wählen Sie aus der Themenliste ein oder mehrere Themen aus.
2 Klicken Sie auf das Symbol „Eigenschaften“
in der Symbolleiste. Klicken Sie auf die Registerkarte
„Darstellung“.
3 Wählen Sie aus der Liste der Stylesheets „Keine“ oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
anderes Stylesheet auszuwählen und anzuwenden.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
, um ein
178
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Erstellen von Stylesheets
Das neue Stylesheet (default.css) wird standardmäßig verwendet, bis Sie ein neues Stylesheet erstellen oder ein anderes
Stylesheet mit einem neuen Thema verknüpfen.
1 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Stylesheet“
. Wählen Sie gegebenenfalls „Ansicht > Symbolleisten >
Formatierung“, um die Symbolleiste anzuzeigen.
2 Wählen Sie „Neu“.
3 Geben Sie in das Feld „Name“ einen Dateinamen einschließlich der .css-Erweiterung ein.
4 Wählen Sie unter „Ordner“ einen Speicherort.
5 (Optional) Um das neue Stylesheet anhand eines vorhanden Stylesheets zu erstellen, wählen Sie „Formatvorlagen
kopieren aus“. Wählen Sie ein Stylesheet.
6 Klicken Sie auf „Erstellen“ > „Neue Formatvorlage erstellen“ und dann auf „OK“.
Gleichzeitiges Erstellen eines Stylesheets und Themas
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Thema“. Klicken Sie auf die Registerkarte „Darstellung“.
2 Klicken Sie auf „Neu“.
3 Geben Sie einen Dateinamen einschließlich der .css-Erweiterung ein.
4 Vordefinierte Formatvorlagen erstellen oder bearbeiten Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Exportieren von Stylesheets
1 Wählen Sie den Entwurfseditor.
2 Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen exportieren“.
3 Wählen Sie das Verzeichnis, in das das Stylesheet exportiert werden soll.
Ändern Sie, falls nötig, den Namen der Stylesheet-Datei – dabei muss die Erweiterung .css erhalten bleiben.
Hinweis: Diese Funktion ist nur für Formatvorlagen verfügbar, die in einem Thema angewendet wurden, nicht auf
Projektebene.
4 Klicken Sie auf „Speichern“.
Hinweis: Sie können nur themenspezifische eingebettete Formatvorlagen exportieren.
Formatvorlagen für Stylesheets erstellen
Erstellen einer Formatvorlage im Dialogfeld „Formatvorlagen“
1 Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste an der Stelle, an der die Formatvorlage erstellt
werden soll, und klicken Sie auf „Bearbeiten“.
2 Klicken Sie auf „Neu“ und wählen Sie einen Formatvorlagentyp, beispielsweise „Absatz“. Standardmäßig wird die
neue Formatvorlage mit einem Standardnamen wie zum Beispiel Stil 1 erstellt.
3 Ändern Sie im Feld „Formatvorlagen“ den Standardnamen der Formatvorlage. Verwenden Sie dabei keine Namen
mit Sonderzeichen oder Leerzeichen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
179
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Hinweis: Falls Sie Sonderzeichen verwenden, fordert Sie RoboHelp auf, den Namen zu bearbeiten. Einige Browser
können Formatvorlagen mit Sonderzeichen nicht verarbeiten.
4 Wählen Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ im Abschnitt „Formatierung“ die Optionen aus. Änderungen werden
im Abschnitt „Absatzvorschau“ angezeigt.
5 (Optional) Klicken Sie auf „Formatieren“ und wählen Sie eine der Optionen, um zusätzliche Werte festzulegen:
Schriftart Wählen Sie die gewünschten Werte für Schriftfamilien, Größe und Attribute (z. B. Fett- oder
Kursivschrift).
Absatz Richten Sie Einzüge, Zeilenabstand und Ausrichtung ein.
Rahmen und Schattierung in der Registerkarte „Rahmen“ lassen sich Rahmenarten, Farbe, Linienstärke und
Abstände einstellen. in der Registerkarte „Schattierungen“ lassen sich die Hintergrundfarbe und Bildoptionen
einstellen.
DHTML-Effekte Wählen Sie aus, welcher Dynamic HTML-Effekt zu welcher Zeit einzuschließen ist.
Hinweis: Wenn Sie eine Formatvorlage ändern, um einen Dynamic HTML-Effekt einzuschließen, müssen Sie die mit
dem Stylesheet verknüpften Themen erneut speichern. Wählen Sie hierzu „Extras“ > „DHTML-Effekte in Themen
aktualisieren“. Wenn Sie die mit dem Stylesheet verknüpften Dateien erneut speichern, werden alle in einem Editor
eines anderen Herstellers verfassten Themen in RoboHelp HTML konvertiert. Spezielle HTML-Tags werden zur
Unterstützung bestimmter Hilfefunktionen im Programm hinzugefügt.
Formatvorlagen mithilfe des Pods „Formatvorlagen und Formatierung“
erstellen
1 Öffnen Sie ein Thema und wählen Sie „Formatvorlagen und Formatierung“, um den Pod „Formatvorlagen und
Formatierung“ zu öffnen.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste „Formatvorlagen und Formatierung“ auf die Schaltfläche „Neue Formatvorlage
erstellen“
und wählen Sie eine Stilart, beispielsweise Listenstile.
3 Geben Sie den Formatvorlagenamen ein und klicken Sie auf „OK“.
4 Wählen Sie eine Schriftart und Formatierungsoptionen und klicken Sie auf „OK“.
Verwandte Hilfethemen
„Pod „Formatvorlagen und Formatierung““ auf Seite 13
Erstellen einer Formatvorlage mit dem Entwurfseditor
1 Wählen Sie im Entwurfseditor einen Textbereich.
2 Wenden Sie ein Format an (z. B. Fettdruck).
3 Geben Sie bei markiertem Absatz in die Formatvorlagenliste auf der Symbolleiste einen Formatvorlagennamen ein
und drücken Sie die Eingabetaste.
4 Klicken Sie auf „Erstellen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
180
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Tabellenformate
Mit dem Formatvorlageneditor können Sie Tabellenstile erstellen und an Ihre Anforderungen anpassen. Die
Anwendung von Tabellenformaten statt Inline-Formatierung ermöglicht das Hinzufügen von Standardtabellen und
vereinfacht die Verwaltung von Tabellen. Wenn Sie ein Tabellenformat ändern, werden alle anderen Tabellen mit
diesem Format ebenfalls geändert.
Sie können das Aussehen vorhandener Tabellen ändern, indem Sie ein Format anwenden. RoboHelp fragt Sie, ob Sie
die Inline-Formatierung entfernen möchten.
Tipps und Umgehungslösungen zum Anpassen von Tabellen finden Sie im Abschnitt „Table“ der RoboHelp-Tour von
Peter Grainge.
Globale Tabellenformate
Sie können vordefinierte Formatvorlagen für eine Tabelle verwenden. Diese Formatvorlagen sind global verfügbar
und können in mehreren Projekten zum Definieren verschiedener Tabellen verwendet werden. Globale
Tabellenformate finden Sie auf Ihrer Festplatte unter: C:\Dokumente und
Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten\Adobe\RoboHTML\[Version]\Templates\Tables. In Windows
Vista® finden Sie die globalen Tabellenformate unter:
C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\RoboHTML\[Version]\Templates\Tables.
Hinweis: Falls Sie den Tabellenordner vom empfohlenen Speicherort löschen, sind die globalen Tabellenformatvorlagen
noch immer in der Liste globaler Formatvorlagen sichtbar. Sie können die Formatvorlagen jederzeit aus
C:\Programme\Adobe\Adobe RoboHelp [Version]\RoboHTML\Gallery\Tables wiederherstellen.
Zusätzlich zu den vordefinierten globalen Formatvorlagen können Sie auch Tabellenformatvorlagen aus einem
Projektordner in den Ordner C:\Dokumente und
Einstellungen\[Benutzername]\Anwendungsdaten\Adobe\RoboHTML\[Version]\Templates\Tables kopieren. Diese
Tabellenformate sind global für alle diese Projekte verfügbar.
Klicken Sie auf das Symbol „Globales Tabellenformat anwenden“
um einer Tabelle eine Formatvorlage zuzuweisen.
auf der Symbolleiste „Tabellen und Rahmen“,
Anwenden von Tabellenformaten
Um Tabellenformate auf eine vorhandene Tabelle anzuwenden, gehen Sie wie folgt vor:
1 Wählen Sie eine vorhandene Tabelle in einem Thema.
2 Klicken Sie auf das Symbol „Globales Tabellenformat anwenden“
auf der Symbolleiste „Tabellen und Rahmen“,
um einer Tabelle eine Formatvorlage zuzuweisen.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Tabellenformat auswählen“ die Option „Tabellen-Inlineformatierung bereinigen“.
Wählen Sie „Inline-Formatierung der Tabelle bereinigen“, um alle in der Tabelle verwendeten InlineFormatierungen zu entfernen.
4 Wählen Sie eine Formatvorlage aus der Liste „Verfügbare Formatvorlagen“ oder wählen Sie eine globale
Tabellenvorlage.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Sie können im Dialogfeld „Tabellenformate“ auf eine Formatvorlage doppelklicken, um sie auf eine Tabelle
anzuwenden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
181
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Erstellen und Bearbeiten von Tabellenformatvorlagen
Neben der Möglichkeit, globale Tabellenvorlagen und vordefinierte Formatvorlagen im CSS zu nutzen, können Sie
auch benutzerdefinierte Tabellenformate erzeugen, um damit konsistente Layouts, Rahmen, Ausrichtungen,
Schattierungen und Schriftarten zu gewährleisten. Sie können Eigenschaften wie zum Beispiel Farben, Schriftarten,
Schriftstil (fett, kursiv) und Ausrichtungen, die auf die Zeilen und Spalten angewendet werden, ändern.
John Daigle demonstriert einige einfache Möglichkeiten zum Erstellen und Verwalten von Tabellenformaten.
Erzeugen von Tabellenformaten
1 Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“.
2 Klicken Sie auf „Neue Formatvorlage erstellen“ und wählen Sie „Tabellenformatvorlage“.
3 Benennen Sie die neue Tabellenformatvorlage und klicken Sie auf „OK“.
4 Eine Formatierung lässt sich entweder auf die gesamte Tabelle anwenden, auf die erste bzw. letzte Spalte oder Zeile,
oder auf eine Gruppe von Zeilen und Spalten. Wählen Sie die zu formatierenden Spalten oder Zeilen aus der Liste
„Formatierung anwenden auf“. Beispielsweise können Sie als Hintergrundfarbe der ersten Zeile Blau festlegen und
für die erste Spalte Gelb.
5 Wählen Sie eine Schriftart, Größe und Farbe.
6 Wählen Sie eine Farbe für Rahmen und Schattierung.
7 Klicken Sie auf „Anwenden“. Die neue Formatvorlage erscheint in der Liste der CSS-Formatvorlagen des
Dialogfelds „Tabellenformatvorlagen“. Wählen Sie diese Formatvorlage, um später Tabellen damit zu formatieren.
Hinweise:
• Klicken Sie auf das Symbol „Globales Tabellenformat anwenden“
um einer Tabelle eine Formatvorlage zuzuweisen.
auf der Symbolleiste „Tabellen und Rahmen“,
• Abhängig von der Reihenfolge der Änderungen setzt die Zeilenfarbe die Spaltenfarbe in der ersten und letzten Zelle
einer Zeile außer Kraft.
Das Erscheinungsbild einer Tabelle ist das Ergebnis mehrer Klassen wie Table, TR und TD. RoboHelp wendet diese
Unterklassen auf das entsprechende Tabellenelement, wenn Sie eine Tabellenklasse anwenden. Schreiben Sie daher ein
Klassenattribut (class=”myTableClass”) in den Tabellen-Tag, wenn Sie ein Tabellenformat über den Code oder ein
Skript ändern möchten. RoboHelp wendet alle Tabellemuster für verbleibende Elemente einer Tabelle im
Entwurfseditor an.
Anwenden von Bedingungstags auf Tabellen
Bedingungstags ermöglichen es Ihnen, Inhalte von der Ausgabe auszuschließen.
1 Wählen Sie eine Zeile, Spalte, Tabelle oder Text in einer Tabelle.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingungstags anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
3 Wählen Sie die Tags aus. Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
182
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Listenformatvorlagen
Allgemeines zu Listenformatvorlagen
RoboHelp bietet drei Listentypen: HTML-Listen, erweiterte Listen und automatisch nummerierte Listen. Erweiterte
Listen können sowohl Listen mit einer als auch mit mehreren Ebenen sein. Sie können HTML-Listenformate unter
„Listenformate“ und erweiterte Listen unter „Listen mit mehreren Ebenen“ definieren. Automatische nummerierte
Listen definieren Sie unter „Absatzformate“.
HTML-Listen Alle geordneten <ol>- und ungeordneten <ul>-Listen stehen unter HTML-Listen.
Erweiterte Listen Hierbei wird eine hierarchische Liste, wie beispielsweise bei nummerierten Absätzen mit der
Abfolge 1, 1.1, 1.1.1 usw.erzeugt. Wie einfache nummerierte Listen greifen auch hierarchische nummerierte Listen
und die zugehörigen Absatzformatvorlagen auf dieselbe Formatierung zurück. Bei Listen mit mehreren Ebenen
werden komplexe Verschachtelungsschritte wie Schritte, Schrittergebnisse, Unterschritte usw. eingerichtet. Listen mit
mehreren Ebenen legen nur die Aufzählungseigenschaften fest. Listen mit mehreren Ebenen werden erst formatiert,
wenn Sie mit Absatzformatvorlagen verknüpft werden.
Ein Beispiel dafür, wie Sie eine Liste mit mehreren Ebenen anhand einer vorhandenen Formatvorlage (Listenvorlage)
erstellen können, finden Sie im Abschnitt „Outline Numbering“ in der RoboHelp-Tour von Peter Grainge.
Automatisch nummerierte Listen Automatisch nummerierte Listen werden mit Absatzformatvorlagen verknüpft.
Um einen Absatz automatisch zu nummerieren, können Sie die automatische Nummerierung anwenden. Legen Sie
zum Aufzählen von Abbildungen oder Tabellen ein einfaches Nummernformat für Listen fest, beispielsweise
Abbildungsnummer oder Tabellennummer. In einer einfachen nummerierten Liste haben die Formatvorlagen für
Absatz und Nummerierung die gleiche Schriftart, -größe, -stärke und -farbe.
Weitere Informationen finden Sie im Einführungsvideo von John Daigle auf der Seite mit den Videoübungen zu
Adobe RoboHelp unter „Easy ways to create lists and autonumbering“.
Erstellen von HTML-Listen
1 Klicken Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ mit der rechten Maustaste auf eine Formatvorlage.
2 Klicken Sie auf „Neu“.
3 Benennen Sie die neue Liste.
4 Wählen Sie eine Schrift, den Schriftgrad oder eine Farbe für das neue Listenformat.
5 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Nummerierte Liste erstellen“, um eine nummerierte Liste zu erstellen, oder auf die
Schaltfläche „Eine Aufzählung erstellen“, um eine Aufzählungsliste zu erstellen.
6 (Optional) Wählen Sie im Formatvorlageneditor im Abschnitt „Formatierung“ andere Formatierungsoptionen aus.
Hinweis: Um ein Listenformat zu bearbeiten, wählen Sie im Abschnitt „Formatierung“ des Formatvorlageneditors
andere Formatierungsoptionen aus und betrachten Sie die Vorschau im Abschnitt „Vorschau“.
Erstellen von Listen mit mehreren Ebenen
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ auf „Neue Formatvorlage erstellen“ und wählen Sie
„Formatvorlagen für Listen mit mehreren Ebenen“. Geben Sie dann den Namen für die neue Liste mit mehreren
Ebenen an und klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
183
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
• Klicken Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierungen“ mit der rechten Maustaste auf eine Liste mit
mehreren Ebenen und wählen Sie „Bearbeiten“.
2 Wählen Sie eine Listenebene im Menü „Formatierung anwenden auf“. Mit „Listenvorschau“ wird die hierarchische
Anordnung der ausgewählten Ebene angezeigt.
3 (Nur bei Listen mit mehreren Ebenen) Wählen Sie die Absatzformatvorlage, die auf die aktuelle Listenebene
angewendet werden soll.
4 Wählen Sie im Popupmenü „Listenformat“ ein vordefiniertes Listenformat oder klicken Sie auf „Neu“, um ein
Listenformat zu erstellen. Sie können zum Beispiel eine sequentielles Listenformat wie Monate einrichten oder Sie
können eine Abfolge aller 12 Monate zu dieser Abfolge hinzufügen.
5 Sie können eine Abfolge oder eine Liste mit mehreren Ebenen mit einem Präfix versehen. Um ein Listenformat mit
einem Präfix zu versehen, geben Sie in das Dialogfeld „Formatvorlage bearbeiten“ Text oder Ziffern für das Präfix
ein. Um die Ebene zu bestimmen, die ein Präfix erhalten soll, wählen Sie die Ebene aus dem Menü „Ebene
einfügen“. Sie können einer Ebene in dem Dialogfeld „Formatvorlage bearbeiten“ ein Präfix hinzufügen, indem Sie
die Ebene und das Präfix mit einem Trennzeichen wie einem Punkt (.) oder einer eckigen Klammer (>) versehen.
6 Wenden Sie eine Formatierung auf die Listenformatvorlage an:
• Schriftart, Schriftgröße, Farbe, Hervorhebungsfarbe, fett, kursiv und unterstrichen
• Listeneinzug, Abstand zwischen Listenpräfix und dem benachbarten Absatztext
Weitere Informationen zu Nummerierung, Einzug und Rändern finden Sie unter
www.adobe.com/go/learn_rh_blog_multilist_de.
Erstellen von automatisch nummerierten Formatvorlagen
Die automatische Nummerierung ist mit Absatzformatvorlagen verknüpft. Sie können eine Absatzformatvorlage
automatisch nummerieren und sie als Formatvorlage für nummerierte Listen anwenden.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ eine Absatzformatvorlage.
• Erstellen Sie eine Absatzformatvorlage.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Automatische Nummerierung“
.
3 (Optional) Wählen Sie „Nummerierungseigenschaft von Liste mit mehreren Ebenen übernehmen“, um die
Formatvorlage für Listen mit mehreren Ebenen zu übernehmen und die automatische Nummerierung
anzuwenden. Wählen Sie im Popupmenü „Listenklassen“ die Formatvorlage für Listen mit mehreren Ebenen und
dann die Ebene, auf die die automatische Nummerierung angewendet werden soll. Klicken Sie auf „OK“.
4 Geben Sie in das Dialogfeld „Format“ ein Präfix für die neue Formatvorlage zur automatischen Nummerierung ein.
5 Wählen Sie im Popupmenü „Nummerierung“ eine vordefinierte Nummerierungsoption oder wählen Sie „Neu“,
um eine Formatvorlage für sequenzielle automatische Nummerierung zu erstellen.
Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.adobe.com/go/learn_rh_blog_autonumber_de.
Erstellen eines Aufzählungspräfixes
Sie können benutzerdefinierte Abfolgepräfixe erstellen, um diese erweiterten Listen zuzuweisen.
1 Klicken Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ auf „Neu“.
2 Klicken Sie im Dialogfeld „Benutzerdefinierte Abfolge erstellen/bearbeiten“ auf das Plus-Symbol, um eine Abfolge
zu erstellen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
184
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
3 Geben Sie einen eindeutigen Abfolgenamen wie „Monat“ ein und klicken Sie auf „OK“.
4 Wählen Sie eine Schriftart für die Abfolge im Popupmenü „Abfolge-Schriftart“ aus und klicken Sie auf
„Hinzufügen“.
5 Klicken Sie auf das Feld „Abfolge bearbeiten“ und geben Sie die gewünschte Abfolge ein. Zum Beispiel Januar,
Februar usw. Klicken Sie, nachdem Sie Januar eingegeben haben, auf „Hinzufügen“, um Februar usw.
hinzuzufügen.
Weitere Informationen über benutzerdefinierte Abfolgen finden Sie unter
www.adobe.com/go/learn_rh_blog_multilist_de.
Bearbeiten eines Abfolgepräfixes
1 Klicken Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ auf „Neu“.
2 Wählen Sie die Abfolge im Popupmenü „Abfolge“ und befolgen Sie eine der beschriebenen Vorgehensweisen:
• Zum Bearbeiten eines Abfolgeeintrags wählen Sie den Eintrag in der Liste „Abfolge bearbeiten“ aus und klicken
auf „Bearbeiten“. Nehmen Sie die Änderungen im Feld „Abfolge bearbeiten“ vor.
• Zum Löschen eines Abfolgeeintrags wählen Sie den Eintrag in der Liste „Abfolge bearbeiten“ aus und klicken
auf „Löschen“.
• Löschen Sie Einträge und geben Sie sie in der gewünschten Reihenfolge erneut ein, um eine Abfolge neu zu
ordnen.
Löschen einer benutzerdefinierten Abfolge
1 Klicken Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ auf „Neu“.
2 Wählen Sie die Abfolge. Klicken Sie auf das Plus-Symbol.
3 Klicken Sie zum Bestätigen auf „Ja“. Klicken Sie auf „OK“.
HTML-Formatvorlagen
Mit RoboHelp können Sie HTML-Formatvorlagen auf Elemente wie Hyperlinks, Dropdowntexte, Expanding-Texte,
Glossare, Textfelder und Bilder anwenden.
Sie können die Formatvorlagen „Div“, „Hyperlink“ und „Bild“ mithilfe des Formatvorlageneditors oder über den Pod
„Formatvorlagen und Formatierung“ bearbeiten. Die Div-Formatvorlage kann für Textfelder und positionierte
Textfelder verwendet werden. Die Hyperlink-Formatvorlage kann für Hyperlinks, Dropdown-Hotspots, ExpandingHotspots und Glossareinträge verwendet werden. Die Bildformatvorlage kann zum Positionieren von Bildern
verwendet werden.
Formatvorlagen anhand der Formatvorlagen „Div“, „Hyperlink“ und „Bild“
erstellen
Sie können Formatvorlagen anhand verfügbarer Formatvorlagen erstellen oder Eigenschaften vorhandener
Formatvorlagen bearbeiten.
1 Öffnen Sie den Formatvorlageneditor, indem Sie im Projektmanager-Pod auf eine CSS-Datei doppelklicken.
2 Wählen Sie aus der Liste „Formatvorlagen“ die Formatvorlagenkategorie aus. Wählen Sie zum Beispiel
„Hyperlink“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
185
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Neu“. Benennen Sie die Formatvorlage und legen Sie die
Eigenschaften nach Bedarf fest.
Div-Formatvorlagen bearbeiten
Sie können die Eigenschaften von Div-Formatvorlagen mithilfe des Formatvorlageneditors oder über den Pod
„Formatvorlagen und Formatierung“ bearbeiten. Sie können die Attribute „Größe“, „Rand“, „Unverankert“ und
„Rahmen“ eines Textbereichs oder -abschnitts bearbeiten. Mit dem Attribut „Unverankert“ positionieren Sie Text
links oder rechts neben einem Bereich. Wenn Sie für dieses Attribut beispielsweise „Links“ wählen, wird der Text
rechts positioniert.
Mithilfe der Eigenschaft „Überlauf“ geben Sie an, was geschehen soll, wenn Text für einen Bereich zu lang ist. Wenn
Sie beispielsweise für „Überlauf“ „Bildlauf“ festlegen, wird für Überlauftext eine Bildlaufleiste hinzugefügt.
Hyperlink-Formatvorlagen bearbeiten
Sie können die Eigenschaften von Hyperlink-Formatvorlagen mithilfe des Formatvorlageneditors oder über den Pod
„Formatvorlagen und Formatierung“ bearbeiten.
Pseudoklassen verwenden
In CSS werden mit Pseudoklassen einem Hyperlink verschiedene Effekte hinzugefügt. Sie können festlegen, dass die
Darstellung des Hyperlinks je nach Status geändert wird. So können Sie beispielsweise bestimmte CSS-Eigenschaften
für einen Hyperlink definieren, auf den nicht geklickt wurde, und andere CSS-Eigenschaften für einen Hyperlink, auf
den geklickt wurde.
Beispiele für die Verwendung von Pseudoklassen:
• Eine Farbe für eine „Geöffnet“-Pseudoklasse in einer Formatvorlage (z. B. Expanding-Hotspot) und eine andere
Farbe für eine „Geöffnet“-Pseudoklasse in einer anderen Formatvorlage (z. B. Glossareintrag).
• Mehrere Objekte mit mehreren Hyperlink- und Div-Formatvorlagen in demselben Thema. Für Hyperlinks in
demselben Thema können verschiedene Formatvorlagen verwendet werden.
Weitere Informationen zu Pseudoklassen finden Sie unter www.w3schools.com/css/css_pseudo_classes.asp.
Twisty-Bilder verwenden
Sie können einer Hyperlink-Formatvorlage ein Twisty-Bild hinzufügen und die Formatvorlage auf ExpandingHotspots, Dropdown-Hotspots und Glossareinträge anwenden. Um ein Twisty-Bild einzurichten, klicken Sie auf
„Twisties festlegen“ und wählen Sie die Bildeigenschaften.
Hyperlinks im Blockformat verwenden
Sie können einer Hyperlink-Formatvorlage ein Block-Attribut hinzufügen. Hyperlinks im Blockformat sind sinnvoll
für die Ausgabe auf Geräten wie iPad oder iPhone.
1 Wählen Sie im Formatvorlageneditor die zu ändernde Hyperlink-Formatvorlage.
2 Wählen Sie aus der Liste „Anzeigen“ die Option „Block“.
3 Legen Sie die Höhe und Breite des Blocks fest.
Bildformatvorlagen bearbeiten
Sie können die Eigenschaften von Bildformatvorlagen mithilfe des Formatvorlageneditors oder über den Pod
„Formatvorlagen und Formatierung“ bearbeiten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
186
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Es können die Bildattribute „Größe“, „Rand“, „Unverankert“ und „Rahmen“ bearbeitet werden.
Mit dem Attribut „Unverankert“ positionieren Sie ein Bild links oder rechts, während der Text eines Absatzes das Bild
umläuft. Wenn Sie für dieses Attribut beispielsweise „Links“ wählen, wird das Bild rechts positioniert und der Text
umläuft das Bild auf der linken Seite.
Anwenden von Formatvorlagen
Nachdem Sie eine CSS-Datei, ein externes Stylesheet oder eine eingebettete Formatvorlage eingebunden haben,
können Sie Formatvorlagen anwenden.
1 Führen Sie in der Entwurfsansicht einen der folgenden Schritte aus:
• Wählen Sie den Text, der formatiert werden soll.
• Klicken Sie auf den zu formatierenden Absatz. Wenn Sie mehrere Absätze verwenden möchten, wählen Sie diese aus.
2 Doppelklicken Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ auf eine Formatvorlage.
• Zeichenformate werden auf ausgewählte Textblöcke angewendet und wirken sich auf Schriftart- und DHTMLEffekte aus.
• Absatzformate werden auf ganze Absätze angewendet und wirken sich auf Schriftart, Zeilenabstand,
Nummerierung, Rahmen und Schattierung sowie DHTML-Effekte aus.
• Tabellenformatvorlagen wirken sich auf den Inhalt der Tabellen aus.
• Listenformatvorlagen wirken sich auf Nummerierungs- Aufzählungsformatvorlagen aus.
• Vorlagen für Listen mit mehreren Ebenen wirken sich auf hierarchische Listen aus.
Um ein Zeichenformat zu entfernen, wählen Sie zuerst den Text und anschließend eine andere Formatvorlage aus der
Formatvorlagenliste. Um ein Absatzformat zu entfernen, wählen Sie die Formatvorlage „Keine“.
Bearbeiten von Formatvorlagen in CSS-Dateien
Wenn Sie Formatvorlagen in einer CSS-Datei bearbeiten, werden alle Themen aktualisiert, die mit der Datei verknüpft sind.
Wichtig: Sie können nicht den Befehl „Rückgängig“ verwenden, um Änderungen in einer CSS-Datei rückgängig zu
machen. Bearbeiten Sie die CSS-Datei, um die vorherige Formatvorlage wiederherzustellen.
Bearbeiten einer Formatvorlage mithilfe des Dialogfelds „Formatvorlagen“
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Pod „Projektmanager“ auf die CSS-Datei. Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
2 Deaktivieren Sie die Option „Übernommene Formatvorlagen ausblenden“.
3 Wählen Sie unter „Verfügbar in“ ein Stylesheet aus.
4 Wählen Sie im Feld „Formatvorlagen“ eine Formatvorlage aus.
5 Klicken Sie auf „Formatieren“ und wählen Sie die gewünschten Attribute.
6 (Optional) Wählen Sie Formatierungsoptionen aus dem Abschnitt „Formatierung“.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
187
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Bearbeiten einer Formatvorlage mit dem Pod „Formatvorlagen und
Formatierung“
1 Wählen Sie eine Formatvorlage im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ aus.
2 Klicken Sie auf das gewählte Element.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Formatvorlagen“ die Formatierungsoptionen.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Um die Anzeige einer benutzerdefinierten Farbe im Browser-Hintergrund zu verhindern, wählen Sie für die
Formatvorlage des Hintergrundtexts einen weißen Hintergrund. Diese Formatvorlage ist für normalen Thementext,
wie Überschriften und Absätze. Sie steuert die Standardeinstellungen für Hintergrundbilder, Hintergrundfarben und
Rahmen.
Formatvorlagen in einem HTML-Editor bearbeiten
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Pod „Projektmanager“ auf die CSS-Datei. Klicken Sie auf „Bearbeiten
mit“.
2 Wählen Sie „HTML-Editor“
RoboHelp öffnet das Stylesheet in einem neuen Themenfenster.
3 Bearbeiten Sie die Formatvorlagen nach Wunsch.
Löschen von Formatvorlagen aus Stylesheets
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste das Stylesheet mit der zu entfernenden Formatvorlage und klicken Sie auf
„Bearbeiten“.
2 Wenn das Kontrollkästchen „Übernommene Formatvorlagen ausblenden“ aktiviert ist, deaktivieren Sie es, um die
verfügbaren Formatvorlagen anzuzeigen.
3 Wählen Sie im Menü „Verfügbar in“ den Stylesheet-Namen. Wählen Sie bei eingebetteten Formatvorlagen den
Themennamen.
4 Wählen Sie im Menü „Formatvorlagen“ die zu enfernende Formatvorlage.
Um benutzerdefinierte Formatierung aus der Standard-Formatvorlage zu entfernen, wählen Sie die Formatvorlage.
5 Klicken Sie auf „Löschen“.
6 Klicken Sie bei der Bestätigungsmeldung „Ja“.
Hinweis: Um eine Formatvorlage aus dem Stylesheet oder der Symbolleiste „Format“ zu entfernen, wählen Sie
„Keine“ aus dem Menü „Formatvorlagen“.
Verwenden von Farben und Bildern
Ändern von Text- und Verknüpfungsfarben in Stylesheets
RoboHelp bindet Änderungen, die Sie an einer CSS-Datei vornehmen, in alle Themen ein, mit denen die CSS-Datei
verknüpft ist. Sie können Änderungen in einer CSS-Datei nicht rückgängig machen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
188
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Mit dem WebHelp-Skineditor ist bei WebHelp und WebHelp Pro das Ändern der Textfarbe im Inhaltsverzeichnis,
Index und in den Suchbereichen möglich.
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Pod „Projektmanager“ auf die CSS-Datei. Wählen Sie „Bearbeiten“.
2 Deaktivieren Sie die Option „Übernommene Formatvorlagen ausblenden“.
3 Wählen Sie unter „Verfügbar in“ eine CSS-Datei.
4 Wählen Sie im Feld „Formatvorlagen“ die Option „Zeichen“.
5 Öffnen Sie „Zeichenformatvorlage“ und wählen Sie eine Verknüpfungs- oder Textformatvorlage, unter anderem
aus folgenden Optionen:
Hintergrund + Text (Körper) Im Standard-Stylesheet, Textkörper (normaler Text). Diese Formatvorlage gilt für
Text, Tabellen und Überschriften in Themen. Außerdem steuert sie die Standardeinstellungen für
Hintergrundbilder, Hintergrundfarben und Rahmen.
Hyperlink (ungeöffnet) Hyperlink (geöffnet) Hyperlink (aktiv) Die ausgewählte Hypertextverknüpfung.
6 Wählen Sie „Format“ > „Schriftart“.
7 Wählen Sie unter „Schriftfarbe“ eine Farbe. Klicken Sie auf „OK“.
Verwandte Hilfethemen
„Formatvorlagen für Stylesheets erstellen“ auf Seite 178
„Skins“ auf Seite 415
Rahmen und Hintergründe in Stylesheets hinzufügen oder bearbeiten
1 Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf das Stylesheet, dessen Rahmen und
Hintergrundfarbe Sie ändern möchten, und klicken Sie auf „Bearbeiten“.
2 Deaktivieren Sie die Option „Übernommene Formatvorlagen ausblenden“.
3 Wählen Sie unter „Verfügbar in“ eine CSS-Datei.
4 Wählen Sie im Feld „Formatvorlagen“ unter „Sonstige“ die Option „Hintergrund und Text (Körper)“.
5 Klicken Sie auf „Format“ und wählen Sie „Rahmen und Schattierungen“.
6 Klicken Sie auf die Registerkarte „Rahmen und Schattierungen“, legen Sie die Rahmen und Schattierungen fest und
klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Alle Bilddateien, die für Rahmen und Hintergründe verwendete werden, werden im Projektordner
„Baggagedateien“ abgelegt und in der von Ihnen generierten Ausgabe angezeigt.
Verwandte Hilfethemen
„Themenrahmen und Themenhintergründe hinzufügen oder bearbeiten“ auf Seite 158
Inline-Formatvorlagen
Verwandte Hilfethemen
„Bearbeiten und Formatieren“ auf Seite 150
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
189
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Anwenden oder Bearbeiten von Inline-Formatvorlagen
1 Wählen Sie im Entwurfseditor den Textblock, der formatiert werden soll.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie in der Symbolleiste eine Formatierungsoption.
• Wählen Sie im Menü „Format“ die gewünschte Formatierung aus den Optionen „Schriftart“, „Absatz“,
„Aufzählung und Nummerierung“ und „Rahmen und Schattierungen“ oder „Themenspezifische Rahmen und
Schattierungen“ aus.
Entfernen von Inline-Formatvorlagen von Text
1 Wählen Sie im Entwurfseditor den Textblock mit dem Inline-Style.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Menü „Optionen“
neben dem Feld „Formatvorlagen“.
Menü „Optionen“
3 Wählen Sie „Standardabsatzschrift“.
Formatvorlagen zurücksetzen
Für jede Formatvorlagenkategorie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ steht die Option „(Stil zurücksetzen)“
zur Verfügung. Wenn Sie sämtliche Formatierungen, die über eine Formatvorlage in einer Formatvorlagenkategorie
angewendet wurden, entfernen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
1 Wählen Sie im Pod „Formatvorlagen und Formatierung“ aus der Liste „Formatvorlagen“ die
Formatvorlagenkategorie. Wählen Sie zum Beispiel „Tabellenformat“.
2 Doppelklicken Sie auf „Stil zurücksetzen“. (Sie können auch mit der rechten Maustaste auf „Stil zurücksetzen“
klicken und dann „Anwenden“ wählen.)
Beispiel (Tabellenformat zurücksetzen)
Im folgenden Beispiel wird veranschaulicht, wie ein Tabellenformat zurückgesetzt wird.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
190
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Beispieltabelle mit angewendeter Formatvorlage
Überschriften mit hinzugefügter Inline-Formatierung. Es wurde keine Inline-Formatierung auf die gesamte Tabelle oder ausgewählte Zeilen
oder Zellen angewendet. RoboHelp betrachtet diese als Tabellenelemente und entfernt jede Inline-Formatierung, die auf diese Elemente
angewendet wurde, wenn Sie ein Tabellenformat zurücksetzen (dasselbe geschieht bei der Option „Inline-Formatierung der Tabelle bereinigen“
im Dialogfeld „Tabellenstil auswählen“).
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
191
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Formatvorlagen und Stylesheets
Nachdem die Option „Stil zurücksetzen“ angewendet wurde, wird das Tabellenformat entfernt. Die Inline-Formatierung der Überschriften (die
keine Tabellenelemente sind) bleibt erhalten.
Formatierung löschen
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um sämtliche Formatierungen aus einer Auswahl im Entwurfseditor zu
löschen:
• Wählen Sie „Format“ > „Formatierung löschen“.
• Klicken Sie in der Symbolleiste „Formatierung“ auf das Formatierungssymbol.
Um die Formatierung eines Absatzes zu löschen, setzen Sie den Cursor in den Absatz und klicken Sie auf
„Formatierung löschen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
192
Kapitel 7: Inhaltsverzeichnisse, Indizes,
Glossare
Inhaltsverzeichnisse
Grundlagen zu Inhaltsverzeichnissen
Allgemeines zu Inhaltsverzeichnissen
Das Inhaltsverzeichnis ist eine hierarchisch gegliederte Struktur der Ordner, Themen und eventuell vorhandenen
Unterordner im Projektmanager. RoboHelp erstellt Bücher aus benutzerdefinierten Ordnern und Seiten aus den
Themen in diesen Ordnern. Alle Themen, die nicht in benutzerdefinierten Ordnern abgelegt sind, werden als Seiten
auf der ersten Ebene des Inhaltsverzeichnisses angezeigt.
Sie können Bücher und Seiten im Anschluss an das Erstellen des Inhaltsverzeichnisses neu anordnen.
Inhaltsverzeichnisse erstellen
Erstellt automatisch ein Inhaltsverzeichnis auf der Grundlage des im Projektmanager-Pod festgelegten Kapitellayouts.
1 Klicken Sie im Projektmanager mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Inhaltsverzeichnis“ und wählen Sie
„Neues Inhaltsverzeichnis“.
Wenn das Projekt zahlreiche Themen umfasst, blenden Sie zuerst den Ordner „Projektdateien“ aus, um den
Ordner „Inhaltsverzeichnis“ anzuzeigen.
2 Geben Sie einen Namen für das Inhaltsverzeichnis an.
3 (Optional) Wählen Sie „Vorhandenes Inhaltsverzeichnis kopieren“ und suchen Sie eine vorhandene
Inhaltsverzeichnisdatei (.hhc), um das Inhaltsverzeichnis daraus zu erstellen.
4 Klicken Sie auf „OK“. RoboHelp öffnet den Inhaltsverzeichnis-Pod.
5 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod auf die Schaltfläche „Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen“
.
6 Wählen Sie im Dialogfeld „Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen“ eine Option aus:
Aktuelles Inhaltsverzeichnis vor Erstellen eines neuen löschen Damit entfernen Sie Bücher und Seiten vor dem
automatischen Erstellen des Inhaltsverzeichnisses. Wenn diese Option nicht aktiviert ist, werden die vorhandenen
Bücher und Seiten in das Inhaltsverzeichnis mit aufgenommen.
Inhaltsverzeichnisseiten für Verknüpfungen mittlerer Themen erstellen Damit erstellen Sie Seiten im
Inhaltsverzeichnis auf Basis von Lesezeichen. RoboHelp erstellt ein Buch aus dem das Lesezeichen enthaltenden
Thema und Seiten aus allen Lesezeichen.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Synchronisieren Sie das Inhaltsverzeichnis bei Microsoft HTML-Hilfeprojekten in den Fenstereigenschaften.
Ordner- und Dateinamen (einschließlich derer für Themen) müssen statt Leerzeichen Unterstriche enthalten.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
193
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Verwandte Hilfethemen
„Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis neu anordnen“ auf Seite 194
„Kapitellayout festlegen“ auf Seite 31
Inhaltsverzeichnisse drucken
1 Klicken Sie auf den Inhaltsverzeichnis-Pod.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Drucken“.
3 Wählen Sie im Popupmenü die zu druckenden Informationen aus.
Übersicht Druckt alle Buch- und Seitentitel.
Detailliert Druckt alle Buch- und Seitentitel, die mit diesen verknüpften Thementitel, sowie die Ordner, in denen
sich die Themen befinden.
4 Klicken Sie auf „Eigenschaften“ oder auf „Seite einrichten“, um die Druckoptionen anzugeben.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis erstellen
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Bücher im Inhaltsverzeichnis erstellen
1 Öffnen Sie den Inhaltsverzeichnis-Pod, indem Sie im Projektmanager auf das erforderliche Inhaltsverzeichnis
doppelklicken.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste die Schaltfläche „Neues Inhaltsverzeichnis“
.
3 Geben Sie in das Feld „Buchtitel“ den Namen ein, der im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden soll.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Ein Buch muss mindestens eine Seite enthalten, um in die Ausgabe aufgenommen zu werden.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis mit Zielverknüpfungen erstellen
Bücher und Seiten eines Inhaltsverzeichnisses können mit von Ihnen bestimmten Inhalten verknüpft werden. Wenn
der Benutzer auf das Symbol eines Buchs oder einer Seite klickt, erscheint der verknüpfte Inhalt im Themenbereich.
Verknüpfungen können auf Themen, Websites usw. ausgebracht werden.
1 Führen Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie auf „Neues Inhaltsverzeichnisbuch“
• Klicken Sie auf „Neue Inhaltsverzeichnisseite“
. Wählen Sie „Buch mit Verknüpfung“.
.
2 Geben Sie unter „Buchziel“ (oder „Seitenziel“) ein Ziel an:
• Wählen Sie ein Element aus der Liste aus. Treffen Sie gegebenenfalls Ihre Auswahl im Popupmenü und
navigieren Sie zu dem Element. Sie können Verknüpfungen zu Elementen in anderen Projekten erstellen.
• Klicken Sie zum Erstellen eines Themas auf „Neues Thema“. Geben Sie einen Titel ein, ändern Sie
gegebenenfalls den Dateinamen und wählen Sie eine Masterseite aus. Verknüpfen Sie ein Buch oder eine Seite
damit.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Erstellen von Inhaltsverzeichnisbüchern aus Seiten
1 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste auf eine Seite.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
194
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
2
Wählen Sie „Buch aus Seite erstellen“.
Ein Buch wird mit dem gleichen Titel wie die Seite erstellt. Die Seite wird im neuen Buch platziert.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis durch Ziehen erstellen
1 Öffnen Sie den Inhaltsverzeichnis-Pod und den Themenlisten-Pod.
2 Wählen Sie im Themenlisten-Pod ein oder mehrere Themen.
3 Ziehen Sie die Themen in den Inhaltsverzeichnis-Pod.
Hinweis: Die in den Inhaltsverzeichnis-Pod gezogenen Thementitel basieren auf den Thementiteln. Klicken Sie mit der
rechten Maustaste auf ein Thema und wählen Sie „Umbenennen“, um dessen Namen zu ändern.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis mit benutzerdefinierten Variablen erstellen
1 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Neu“ > „Buch“ oder „Seite“.
2 Wählen Sie im Menü „Verfügbare Variablen“ eine Variable aus. Klicken Sie auf „Hinzufügen“. Die Variable ist im
Feld „Seitentitel“ angegeben.
3 (Optional) Fügen Sie im Feld „Seitentitel“ ein Präfix oder Suffix zu der Variablen hinzu. Beispielsweise können Sie
das Präfix „Adobe“ zu der Variable „RoboHelp“ hinzufügen.
4 Wählen Sie in der Liste „Vorhandene Themen“ ein Thema aus, dem die neue Seite hinzugefügt werden soll.
5 Klicken Sie auf „OK“. Das Buch bzw. die Seite wird im Inhaltsverzeichnis angezeigt. Im Titel wird die
benutzerdefinierte Variable mit dem von Ihnen hinzugefügten Text angezeigt.
Klicken Sie zum Anzeigen oder Ändern der auf ein Inhaltsverzeichniselement angewandten Variable mit der rechten
Maustaste auf das Element und wählen Sie „Eigenschaften“.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis bearbeiten
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis umbenennen
Hinweis: Nach dem Umbenennen einer Inhaltsverzeichnisseite ändert sich der mit der Seite verknüpfte Thementitel
nicht. In ähnlicher Weise bleibt der Name einer Inhaltsverzeichnisseite nach Änderung eines Thementitels unverändert.
Ändern Sie den Namen der Inhaltsverzeichnisseite wie gewünscht.
1 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Buch oder eine Seite. Wählen Sie
„Umbenennen“.
2 Geben Sie den neuen Namen ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
Außerdem können Sie ein Buch oder eine Seite umbenennen, indem Sie die Eigenschaften des Buchs bzw. der Seite
ändern.
Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis neu anordnen
1 Wählen Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod ein Buch oder eine Seite aus.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Ziehen Sie das Element an eine andere Position.
• Klicken Sie zum Verschieben des Elements auf die Pfeile in der Symbolleiste.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
195
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Bücher oder Seiten aus dem Inhaltsverzeichnis entfernen
Wenn Sie eine Seite aus dem Inhaltsverzeichnis entfernen, wird das mit der Seite verknüpfte Thema nicht gelöscht.
1 Wählen Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod ein Buch- oder Seitensymbol.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Löschen“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Eigenschaften von Büchern oder Seiten im Inhaltsverzeichnis ändern
Sie können ein Buch oder eine Seite umbenennen oder ein Ziel, einen Fenster-Frame, oder ein benutzerdefiniertes
Symbol bearbeiten.
1 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Buch oder eine Seite. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
2 Führen Sie die entsprechenden Optionen auf den Registerkarten „Allgemein“ und „Erweitert“ durch.
Hinweis: Das primäre Layout steuert die Eigenschaften von Büchern und Seiten. Beispiel: Sie können
benutzerdefinierte Symbole für Bücher und Seiten nur hinzufügen, wenn das primäre Layout der Microsoft HTMLHilfe entspricht.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Inhaltsverzeichnisse verwalten
Inhaltsverzeichnisse mit Berichten verwalten
RoboHelp gibt verschiedene Berichte aus, anhand deren Sie Inhaltsverzeichnisse verwalten und Fehler beheben
können.
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Berichte“ > „[Berichtname]“.
Berichte lassen sich speichern, drucken, kopieren und per E-Mail versenden.
Inhaltsverzeichnisbericht
In diesem Bericht wird eine Hierarchie der Bücher und Seiten im Inhaltsverzeichnis angezeigt. Sie können Teile eines
Inhaltsverzeichnisses anzeigen, indem Sie in der Liste „Ordner“ einen bestimmten Ordner auswählen. Wenn Sie
Thementitel oder Dateinamen ändern, können Sie sie mit den in Büchern und Seiten verwendeten Titeln vergleichen.
Folgende Berichtformate stehen zur Auswahl:
Detailliert Enthält Titel von Büchern und Seiten, Namen der mit diesen verknüpften Themen und Namen der Ordner,
in denen Dateien gespeichert sind.
Übersicht Enthält Titel von Büchern und Seiten sowie Namen der mit diesen verknüpften Themen.
Verwenden Sie diesen Bericht als Projektgliederung.
Bericht über Themeneigenschaften
Sie können diesen Bericht so anpassen, dass die folgenden Elemente angezeigt werden:
• Thementitel
• Dateinamen in Version
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
196
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
• Ordnernamen
• Bücher und Seiten, die auf Themen verweisen
Bericht über Themenverweise
Durch diesen Bericht können Verweise auf Themen in einem Projekt nachverfolgt werden, beispielsweise Bücher und
Seiten im Inhaltsverzeichnis, die auf Themen verweisen.
Bericht über nicht referenzierte Themen
Durch diesen Bericht können Themen in einem Projekt nachverfolgt werden, die nicht im Inhaltsverzeichnis, Index
oder in Navigationskomponenten verwendet werden.
Bericht über fehlerhafte Verknüpfungen
In diesem Bericht werden fehlerhafte Verknüpfungen in einem Projekt nach Dateien gegliedert angezeigt.
Ungültige Verknüpfungen im Inhaltsverzeichnis erkennen und reparieren
Bücher oder Seiten, die fehlerhafte Verknüpfungen enthalten, werden im Inhaltsverzeichnis-Pod mit einem roten
Kreuz (X) gekennzeichnet.
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Fehlerhafte Verknüpfungen auflösen“.
Verweise auf ausgewähltes Thema Zeigt alle Verweise auf das fehlende Thema an. Das Symbol „Buch öffnen“
gibt fehlerhafte Inhaltsverzeichnisverweise an.
Alle fehlenden Themen Zeigt fehlende Themen im Projekt an.
2 Wählen Sie zum Entfernen eines Inhaltsverzeichniselements unter „Verweise auf ausgewähltes Thema“ das
entsprechende Element aus und klicken Sie auf „Löschen“.
Verwandte Hilfethemen
„Fehlerhafte Verknüpfungen reparieren“ auf Seite 228
Mehrere Inhaltsverzeichnisse
Allgemeines zu mehreren Inhaltsverzeichnissen
Ein einzelnes Projekt kann mehrere Inhaltverzeichnisse enthalten. Diese Funktion können Sie für das Veröffentlichen
von Einzelquellenlayouts verwenden. Beispielsweise können Sie separate Inhaltsverzeichnisse für ein Projekt erstellen,
das mehrere Sprachen enthält, oder Ausgabetypen für unterschiedliche Lesergruppen.
Hinweis: Um ein Inhaltsverzeichnis als Standard einzurichten, klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten
Maustaste auf eines der Inhaltsverzeichnisse und wählen Sie „Als Standard einrichten“.
Wenn Sie Unterprojekte zu einem Masterprojekt zusammenführen, sind die Inhaltsverzeichnisse der Unterprojekte
im Masterprojekt verfügbar.
Bücher und Seiten in Inhaltsverzeichnisse verschieben
1 Doppelklicken Sie auf ein Inhaltsverzeichnis im Ordner „Inhaltsverzeichnis“ des Projektmanager-Pods.
2 Ziehen Sie Bücher und Seiten von einem Inhaltsverzeichnis-Pod in einen anderen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
197
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Erstellen mehrerer Inhaltsverzeichnisse für ein Projekt
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Projektmanager-Pod mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Inhaltsverzeichnis“. Wählen
Sie „Neues Inhaltsverzeichnis“.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inhaltsverzeichnis erstellen/ändern“
. Klicken Sie im Dialogfeld
„Inhaltsverzeichnis auswählen“ auf „Neu“.
2 Geben Sie einen Namen ein.
3 (Optional) Wählen Sie „Vorhandenes Inhaltsverzeichnis kopieren“, um das neue Inhaltsverzeichnis auf der
Grundlage eines vorhandenen Verzeichnisses zu erstellen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
zur HHC-Datei im Projektordner zu wechseln, und markieren Sie die Datei.
, um
4 Klicken Sie auf „OK“.
Standardmäßig wird ein leeres Inhaltsverzeichnis mit demselben Namen wie das Projekt im Ordner
„Inhaltsverzeichnis“ angezeigt.
Hinweis: Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen“
automatisch zu erstellen.
, um ein Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnisse zusammenführen
Zum Zusammenführen der Inhaltsverzeichnisse eines Projekts eignet sich folgende Methode:
1 Wählen Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod das Buch bzw. die Seite aus, bei dem bzw. bei der Sie das Inhaltsverzeichnis
zusammenführen möchten.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inhaltsverzeichnis-Platzhalter einfügen“
. Das Dialogfeld „Neuer
Inhaltsverzeichnis-Platzhalter“ wird angezeigt.
3 Wählen Sie im Menü „Inhaltsverzeichnis auswählen“ das Inhaltsverzeichnis aus, das Sie zusammenführen
möchten.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Wenn Sie ein Layout generieren, wählen Sie das zusammengeführte Inhaltsverzeichnis aus der Liste der
Inhaltsverzeichnisse auf dem Layoutbildschirm des Assistenten. Das ausgewählte Inhaltsverzeichnis wird in der
Ausgabeansicht der Hilfe angezeigt.
Verwandte Hilfethemen
„Help-Projekte zusammenführen“ auf Seite 108
Abfolgen aus einem Inhaltsverzeichnis erstellen
Sie können mehrere Inhaltsverzeichnisse zum Erzeugen von Abfolgen verwenden.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Abfolge-Editor“.
2 Klicken Sie auf „Automatisch aus Inhaltsverzeichnis erstellen“.
Im Dialogfeld „Abfolgen automatisch aus Inhaltsverzeichnis erstellen“ können Sie aus den folgenden Optionen
wählen:
Sequenz mit identischem Inhaltsverzeichnis erstellen: Standard. Sequenz basierend auf dem Inhaltsverzeichnis
erstellen. Verwenden Sie diese Option, wenn das Inhaltsverzeichnis eine begrenzte Anzahl von Einträgen enthält.
Separate Abfolge für jedes Buch erstellen bis Ebene: Wählen Sie diese Option und geben Sie die tiefste Ebene an,
die zum Erstellen der Sequenz referenziert werden soll.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
198
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
3 Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Inhaltsverzeichnis auswählen“ den Typ des Inhaltsverzeichnisses.
• All-Test
• CSH
• Entwickler
• ePub
• Behandelte Themen
• HTML5-CSH
• Salesbuilder (Standard)
4 Klicken Sie auf „OK“, um die Änderungen zu übernehmen.
Indizes
Grundlagen zu Indizes
Allgemeines zu Indizes und Schlüsselwörtern
Ein Index wird erstellt, indem Sie Schlüsselwörter hinzufügen und diese mit Themen verknüpfen. Sie können Indizes
einer Rechtschreibprüfung unterziehen und Ihre Arbeit bei der Indexierung mithilfe von Themen-Aufgabenlisten
nachverfolgen. Die Groß- und Kleinschreibung von Schlüsselwörtern können Sie im Index-Pod ändern.
Ein Index kann mehrere Stufen von Schlüsselwörtern und Querverweise auf andere Schlüsselwörter enthalten.
Untergeordnete Schlüsselwörter können unter einem Hauptstichwort oder in einem Fenster „Gefundene Themen“
aufgelistet werden. Wenn ein Hauptstichwort mit mehr als zwei Themen verbunden ist, benötigt es untergeordnete
Schlüsselwörter.
Themenschlüsselwörter
Themenschlüsselwörter scheinen dasselbe zu sein, wie Indexdateischlüsselwörter (HHK), sie werden jedoch in den
einzelnen HTML-Dateien gespeichert. Der Index-Designer kennzeichnet Themenschlüsselwörter mit einem
Schlüssel-/Seitensymbol .
Beachten Sie bei der Arbeit mit Themenschlüsselwörtern folgende Details:
• Beim Importieren von Themen in ein Projekt werden die Schlüsselwörter dieser Themen in den Index eingefügt.
• Sie können Themenschlüsselwörter auf andere Themen kopieren und Schlüsselwörter der Indexdatei daraus
erstellen.
• Sie können Themenschlüsselwörter mit Steuerelementen für die Schlüsselwörterverknüpfung verwenden.
• Beim Entfernen eines Themas aus einem Projekt bleiben die Schlüsselwörter im Index weiterhin fettgedruckt (um
anzuzeigen, dass sie nicht mit einem Thema verknüpft sind). Die Schlüsselwörter werden erst im Index angezeigt,
wenn Sie sie mit anderen Themen verknüpfen.
• Themenschlüsselwörter können nur mit lokalen HTML-Themen verknüpft werden. Das Thema kann nur im
Standard-Hilfefenster angezeigt werden.
• Querverweise (Verknüpfungen) von Themenschlüsselwörtern zu anderen Schlüsselwörtern im Index sind nicht
möglich. Die Querverweise müssen mithilfe von Schlüsselwörtern der Indexdatei erstellt werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
199
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
• Themenschlüsselwörter werden in alphabetischer Reihenfolge im Index sortiert. Sie können die Reihenfolge der
Schlüsselwörter nicht ändern.
Zusätzliche Infos für HTML-Hilfeprojekte
• Sie können Themenschlüsselwörter aus mehreren CHM-Dateien in einem Masterprojekt zusammenführen.
• Falls Sie den Themen Indexsteuerelemente hinzufügen, enthält die Indexdatei (HHK) des Steuerelements nur
Indexdateischlüsselwörter.
Zusätzliche Infos für WinHelp-Projekte
• Beim Konvertieren einer WinHelp-Projektdatei (HPJ) in ein RoboHelp-Projekt werden die Schlüsselwörter in den
WinHelp-Themen als Schlüsselwörter in der Indexdatei gespeichert.
Schlüsselwörter der Indexdatei
Indexdateischlüsselwörter werden in der Projektindexdatei (HHK) gespeichert und nicht im Quelltext der einzelnen
HTML-Themen. Der Index-Designer identifiziert Schlüsselwörter der Indexdatei mit einem Schlüsselsymbol . Für
ein Projekt können mehrere Indizes angelegt und gepflegt werden.
Beachten Sie bei der Arbeit mit Schlüsselwörtern der Indexdatei Folgendes:
• Die Schlüsselwörter der Indexdatei lassen sich mit allen unterstützten Ausgabetypen und mit
Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelementen nutzen.
• Schlüsselwörter der Indexdatei können Querverweise (Verknüpfungen) zu anderen Indexdatei-Schlüsselwörtern
enthalten.
• Schlüsselwörter der Indexdatei können mit lokalen HTML-Themen, Multimediadateien, Baggagedateien,
Lesezeichen und URLs verknüpft werden. Je nach Hilfeformat kann ein Thema im Standard-Hilfefenster, einem
benutzerdefinierten Fenster oder einem Frame angezeigt werden.
• Wenn Sie keinen binären Index erstellen und das Projekt keine Themenschlüsselwörter enthält, können Sie die
Schlüsselwörter in beliebiger Reihenfolge sortieren.
• Wenn Sie ein Thema aus dem Projekt entfernen, verbleiben Indexdatei-Schlüsselwörter im Index, wenn sie von
anderen Themen verwendet werden. Sie können die Schlüsselwörter entfernen oder beibehalten, unabhängig
davon, ob diese von anderen Themen verwendet werden oder nicht.
• Sie können Indexdateien mit anderen Projekten zusammenführen. Bei HTML-Hilfeprojekten sind zum
Zusammenführen von Projekten binäre Indizes erforderlich. Die Schlüsselwörter in binären Indizes werden in
alphabetischer Reihenfolge sortiert und können nicht umsortiert werden.
• Beim Importieren von Themen in ein Projekt weisen Sie die Schlüsselwörter der Indexdatei separat zu.
Schlüsselwörter der Indexdatei werden im Gegensatz zu Themenschlüsselwörtern nicht in die Themen
aufgenommen.
• Beim Entfernen eines Schlüsselworts der Indexdatei aus einem Index wird das Schlüsselwort auch aus den ihm
zugewiesenen Themen entfernt.
• Wenn Sie beim Entfernen eines Themas aus einem Projekt die Verweise auf die vom Thema verwendeten
Schlüsselwörter der Indexdatei nicht entfernen, werden die Schlüsselwörter als unbenutzt markiert. (Die
Ausnahme ist, wenn sie bei anderen Themen verwendet werden). Wenn diese Schlüsselwörter nicht von anderen
Schlüsselwörtern verwendet werden, führt dies dazu, dass das Projekt fehlerhafte Verknüpfungen enthält.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
200
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Schlüsselworttypen für ein Projekt angeben
Ein Projekt kann Schlüsselwörter der Indexdatei, Themenschlüsselwörter oder beides enthalten. Wenn eine Änderung
des Typs erforderlich ist, ändern Sie die Projekteinstellungen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Allgemein“.
3 Geben Sie im Feld „Neue Schlüsselwörter hinzufügen zu“ einen Schlüsselworttyp an.
• Zum Hinzufügen von Schlüsselwörtern der Indexdatei wählen Sie „Indexdatei (HHK)“.
• Zum Hinzufügen von Themenschlüsselwörtern wählen Sie „Themen“.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Neue Schlüsselwörter verwenden den angegebenen Typ so lange, bis Sie diese Einstellung ändern.
Hinweise:
• Beim Hinzufügen eines Schlüsselworts zu einem Index wird dieses automatisch den Index (HHK)- oder Themen
(HTM)-Dateien hinzugefügt.
• Schlüsselwörter der Indexdatei verwenden das Schlüsselsymbol
Seitensymbol
. Themenschlüsselwörter verwenden das
.
Indizes drucken
1 Klicken Sie auf den Index-Pod.
2 Wählen Sie im Popupmenü die zu druckenden Elemente aus.
3 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Drucken“.
4 Klicken Sie auf „Eigenschaften“ und anschließend auf „Seite einrichten“, um die Druckoptionen anzugeben.
Verwenden Sie den Index-Bericht oder den Siehe-auch-Bericht, um anpassbare Schlüsselwortlisten zu drucken.
Indexschlüsselwörter hinzufügen und verknüpfen
• Wenn Sie dasselbe Schlüsselwort mit unterschiedlicher Groß- und Kleinschreibung zu einem Index hinzufügen,
fügt der Index-Designer die Schlüsselwörter als einen Eintrag ein. Maßgeblich ist jeweils der erste Eintrag.
• Wenn der Index Schlüsselwörter der Indexdatei und Themenschlüsselwörter enthält, die identisch sind, dann
werden diese beim Generieren des Projekts zusammengeführt. In der Registerkarte „Index“ werden sie als ein
einziges Schlüsselwort angezeigt.(Im Index-Designer werden sie als separate Schlüsselwörter angezeigt.)
• Beim Konvertieren eines WinHelp-Projekts (HPJ-Datei) in ein RoboHelp-Projekt (XPJ-Datei) werden die
WinHelp-Themen als Schlüsselwörter in der Indexdatei gespeichert.
Verwandte Hilfethemen
„Indizes automatisch erstellen“ auf Seite 205
Indexschlüsselwörter mithilfe der Symbolleiste hinzufügen
1 Gehen Sie im Index-Pod wie folgt vor:
• Klicken Sie zum Hinzufügen eines Schlüsselworts auf die Schaltfläche „Neues Indexstichwort“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
201
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
• Wählen Sie zum Hinzufügen eines untergeordneten Schlüsselworts ein übergeordnetes Schlüsselwort aus der
Liste aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neues untergeordnetes Indexstichwort“
.
2 Geben Sie das Schlüsselwort in das Textfeld ein. Drücken Sie die Eingabetaste.
Das Schlüsselwort wird dem Index hinzugefügt. Es erscheint in Fettdruck, um anzuzeigen, dass es noch nicht mit
irgendeinem Thema verknüpft ist.
Um schnell ein Schlüsselwort und untergeordnete Schlüsselwörter hinzuzufügen, überspringen Sie Schritt 1 und
geben das Schlüsselwort und die untergeordneten Schlüsselwörter durch einen Schrägstrich (\) getrennt ein.
Klicken Sie dann auf „Schlüsselwort hinzufügen“.
3 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“. Der Themenlisten-Pod wird angezeigt.
4 Ziehen Sie zum Verknüpfen des Schlüsselworts mit Themen die Themen aus dem Themenlisten-Pod in das untere
Fenster im Index-Pod.
Die verknüpften Schlüsselwörter werden jetzt ohne Fettdruck angezeigt.
Indexschlüsselwörter anhand eines Thementitels hinzufügen
1 Öffnen Sie den Index-Pod.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“.
3 Wählen Sie ein Thema im Themenlisten-Pod.
Ein Fragezeichensymbol
zeigt an, dass ein Thema nicht dem Index hinzugefügt wurde.
4 Ziehen Sie das Thema in den oberen Fensterbereich des Index-Designers.
Der Schlüsselwortname basiert auf dem Thementitel. Sie können ihn auch umbenennen.
Indexschlüsselwörter mithilfe von Themeneigenschaften hinzufügen
1 Wählen Sie im Themenlisten- oder Projektmanager-Pod ein Thema aus.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Wählen Sie im Dialogfeld „Themeneigenschaften“ die Registerkarte „Index“ aus.
4 Geben Sie ein Schlüsselwort in das Textfeld ein. Fügen Sie ein untergeordnetes Schlüsselwort hinzu, indem Sie das
Hauptstichwort, einen Backslash und das untergeordnete Schlüsselwort eingeben.
5 Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Indexschlüsselwörter durch Auswahl von Thementexten hinzufügen
1 Doppelklicken Sie auf ein Thema, um es in der Entwurfsansicht zu öffnen.
2 Wählen Sie die Textstelle, die als Schlüsselwort benutzt werden soll.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Text und wählen Sie „Hinzufügen“ zu > „Indexstichwort“ > [Index]“.
Indexschlüsselwörter kopieren
IndexSchlüsselwörter können zwischen Themen hin- und herkopiert werden. Nach dem Kopieren können Sie diese
an einzelne Themen anpassen.
1 Klicken Sie im Themenlisten-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Thema und wählen Sie „Eigenschaften“
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Index“.
3 Klicken Sie auf „Vorhandene hinzufügen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
202
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Im linken Bereich erscheint eine Liste aller Schlüsselwörter im Projekt. Im rechten Bereich erscheint eine Liste aller
Schlüsselwörter des aktuellen Themas. Wenn das Thema noch nicht mit Index versehen wurde, werden keine
Schlüsselwörter angezeigt.
4 Kopieren Sie die Indexschlüsselwörter in das Thema:
• Um ein einzelnes Schlüsselwort zu kopieren, wählen Sie dieses auf der linken Seite aus und klicken Sie auf die
Schaltfläche mit einem einzelnen Pfeil.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche mit Doppelpfeil, um alle Schlüsselwörter zu kopieren.
5 Klicken Sie auf „OK“. Alle Schlüsselwörter werden mit dem aktuellen Thema verknüpft.
Wählen Sie zum Ändern von Indexschlüsselwörtern, die kopiert werden sollen, ein Schlüsselwort aus. Geben Sie unter
„Indexschlüsselwörter“ den Text ein. Klicken Sie auf „Ersetzen“.
Indexstichwort-Ziel auswählen
Sie können Schlüsselwörter mit unterschiedlichen Zielen verknüpfen. Wenn ein Benutzer auf das Schlüsselwort klickt,
wird das Ziel im Themenbereich angezeigt.
1 Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus.
2 Klicken Sie unter „Themen für“ mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwortthema.
3 Wählen Sie „Eigenschaften“.
4 Geben Sie unter „Vorhandene Themen“ ein Ziel an und klicken Sie auf „OK“.
• Wählen Sie ein Element aus der Liste aus. Treffen Sie gegebenenfalls Ihre Auswahl im Popupmenü und
navigieren Sie zu dem Element. Sie können Verknüpfungen zu Elementen in anderen Projekten erstellen.
• Um ein Thema als ein Indexstichwortthema zu erstellen, klicken Sie auf „Neues Thema“. Geben Sie einen Titel
ein, ändern Sie gegebenenfalls den Dateinamen und wählen Sie eine Masterseite aus.
• Um die Verknüpfung mit einem anderen Zieltyp vorzunehmen, klicken Sie auf das Popupmenü „Verknüpfung
zu“ und wählen Sie einen Zieltyp. Geben Sie dort als Bezeichner die URL, E-Mail-Adresse, FTP-Adresse oder
den Namen der Baggagedatei ein.
Hinweise:
• Die Felder „Name“ und „Verknüpfung zu“ sind bei Verwendung von Themenschlüsselwörtern deaktiviert. Bei
Themenschlüsselwörtern kann ein Schlüsselwort nur mit dem Thema verknüpft sein, in dem es gespeichert ist. Es
verwendet den Thementitel als seinen Namen.
• Ein Thema lässt sich mit „Thema suchen“ innerhalb eines Projekts auffinden, um ein Themenstichwort für den
Index hinzuzufügen oder die Eigenschaften zu ändern.
Indexschlüsselwörter mit benutzerdefinierten Variablen erstellen
Mit benutzerdefinierten Variablen können Sie mehrere Versionen eines Indexstichworts erstellen.
1 Klicken Sie im Index-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwort. Wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Wählen Sie im Menü „Verfügbare Variablen“ eine Variable aus. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Die Variable ist im Feld „Indexstichwort“ aufgeführt.
3 (Optional) Fügen Sie im Feld „Indexstichwort“ ein Präfix oder Suffix zu der Variablen hinzu. Beispielsweise
können Sie das Präfix „Adobe“ zu der Variable „RoboHelp“ hinzufügen.
4 Wählen Sie in der Liste „Themen“ ein Thema aus, mit dem dieses neue Schlüsselwort verknüpft werden soll.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
203
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Querverweise zwischen Indexschlüsselwörtern
Sie können Querverweise zu Indexschlüsselwörtern erstellen, damit bei der Auswahl eines im Index vorhandenen
Schlüsselworts mit Querverweis durch den Benutzer ein anderes Schlüsselwort angezeigt wird. Der Benutzer kann
dieses auswählen, um sich das Thema anzeigen zu lassen.
Es können nur Schlüsselwörter der Indexdatei mit Querverweisen versehen werden.
1 Fügen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort hinzu, für das ein Querverweis erstellt werden soll. (Dieses Schlüsselwort
wird mit dem anderen Schlüsselwort verknüpft.)
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwort. Wählen Sie „Eigenschaften“.
3 Wählen Sie „Querverweise“. Wählen Sie im Popupmenü ein anderes Schlüsselwort aus.
Der Querverweis wird im unteren Fensterbereich des Index-Designers angezeigt.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Indexschlüsselwörter bearbeiten
Indexschlüsselwörter verschieben und sortieren
Beim Verschieben eines Indexstichworts werden seine untergeordneten Schlüsselwörter ebenfalls verschoben.
Themenschlüsselwörter werden automatisch erst in numerischer und dann in alphabetischer Reihenfolge sortiert.
❖ Führen Sie im Index-Pod einen oder mehrere folgende Vorgänge aus:
• Wählen Sie ein Schlüsselwort. Klicken Sie in der Symbolleiste auf eine Pfeiltaste. Ist eine Schaltfläche nicht
verfügbar, so bedeutet dies, dass der Vorgang nicht erlaubt ist.
• Ziehen Sie das Schlüsselwort.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwort. Wählen Sie „Sortieren > [Sortieroption]“.
Hinweis: Der Befehl „Sortieren“ ist bei einem binären Index nicht verfügbar. Die Sortierfunktion ist nur dann
aktiviert, wenn das Primärlayout das Format HTML-Hilfe hat und der Index als Indexdatei ohne Binärindex
eingerichtet ist. In allen anderen Layouts bleibt der Index sortiert, aber für HTML-Ausgabe kann die
Sortierreihenfolge des Index geändert werden. Das Sortieren aktiviert die Schaltflächen „Aufwärts“ und „Abwärts“
des Index-Pods.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Schlüsselwörter für ein Projekt umbenennen
Mit diesem Verfahren werden Schlüsselwörter im Index und Themenschlüsselwörter umbenannt.
1 Klicken Sie im Index-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwort. Wählen Sie „Umbenennen“.
2 Geben Sie das neue Schlüsselwort in das Textfeld ein.
Schlüsselwörter für ein Thema umbenennen
Um ein Themenstichwort, auf das in einem bestimmten Thema verwiesen wird, umzubenennen, ändern Sie die
Themeneigenschaften. Wenn andere Themen dasselbe Schlüsselwort verwenden, bleibt das Originalstichwort im
Index. Nur das von Ihnen geänderte Thema wird aktualisiert.
1 Wählen Sie ein Thema im Themenlisten-Pod.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
204
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Index“. Wählen Sie ein Schlüsselwort.
4 Geben Sie das neue Schlüsselwort in das Textfeld ein.
5 Klicken Sie auf „Ersetzen“.
Schreibweise eines Schlüsselworts ändern
1 Wählen Sie im Index-Designer ein Schlüsselwort aus.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste des Index-Designers auf eine der Schaltflächen „Kleinschreibung“
„Großschreibung„
oder
.
Indexschlüsselwörter aus dem Index-Pod entfernen
Beim Entfernen eines Schlüsselworts aus dem Index-Pod wird dieses auch aus allen Themen entfernt, die mit ihm
verknüpft waren.
1 Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Löschen“.
Unbenutzte Schlüsselwörter im Index werden nicht von anderen Themen referenziert. Sie werden im Index-Pod in
Fettdruck angezeigt. Sie lassen sich automatisch entfernen.
Indexschlüsselwörter aus Themen entfernen
Beim Entfernen eines Schlüsselworts aus einem Thema ist nur das geänderte Thema betroffen. Andere Themen, die
auf das Schlüsselwort verweisen, sind nach wie vor damit verknüpft.
1 Wählen Sie ein Thema im Themenlisten-Pod.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Index“.
4 Wählen Sie ein Schlüsselwort aus der Liste.
5 Klicken Sie auf „Löschen“.
Indizes verwalten
Indizes mit Berichten verwalten
RoboHelp stellt Berichte zur Verfügung, die sich zur Verwaltung von Indizes heranziehen lassen, beispielsweise die
Berichte „Index“ und „Unbenutzte Indexschlüsselwörter“. Die Darstellungsweise der Informationen im Bericht
„Index“ ist durch Optionen konfigurierbar. Es können alle Schlüsselwörter, eine Schlüsselwortliste mit zugehörigen
Themen, oder eine Liste von Themen mit zugehörigen Schlüsselwörtern angezeigt werden.
Der Bericht „Unbenutzte Indexschlüsselwörter“ erstellt eine Liste von Schlüsselwörtern, die von keinem Thema
referenziert werden. Diese Schlüsselwörter sind in der Indexdatei enthalten. Verwenden Sie diesen Bericht zum
Erkennen von Schlüsselwörtern, die zu löschen oder mit Themen zu verknüpfen sind.
Berichte lassen sich speichern, kopieren, drucken und per E-Mail versenden.
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Berichte“.
2 Wählen Sie einen Bericht (beispielsweise „Index“) aus und zeigen Sie die Ergebnisse an.
3 Klicken Sie auf „Schließen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
205
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Ungültige Referenzen für Schlüsselwortthemen erkennen und beheben
1 Öffnen Sie im Projektmanager-Pod den Ordner „Fehlerhafte Verknüpfungen“.
Fehlende Themen sind aufgelistet. Diese sind mit einem roten X gekennzeichnet.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein fehlendes Thema. Wählen Sie „Eigenschaften“.
Schlüsselwörter, die auf das fehlende Thema verweisen, werden mit einem Schlüsselsymbol
können den Themenverweis im Index-Pod entfernen oder neu zuweisen.
angezeigt. Sie
Themenverweise aus Schlüsselwörtern entfernen
Hinweis: Wenn Sie alle Themen von dem Schlüsselwort entfernen, zeigt der Index-Pod das Schlüsselwort fettgedruckt an
– um anzuzeigen, dass es keine Verweise darauf gibt.
Bei Auswahl eines Indexstichworts aus dem Index-Pod zeigt der untere Fensterbereich sämtliche Themen an, die
darauf verweisen. Sie können aus diesem Bereich jedes Thema entfernen, um das Schlüsselwort aus dem Thema zu
löschen. Der Name des Themas, in dem das ausgewählte Schlüsselwort referenziert wurde, wird dann angezeigt. Wenn
Sie dieses Thema aus dem Bereich entfernen, wird auch die fehlerhafte Verknüpfung entfernt und die Indexdatei
aktualisiert.
1 Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus.
Im unteren Fensterbereich des Index-Pods werden die Themen aufgelistet, die auf das Schlüsselwort verweisen.
2 Wählen Sie ein Thema. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Löschen“
.
Unbenutzte Indexschlüsselwörter entfernen
Unbenutzte Schlüsselwörter sind nicht mit Themen verknüpft. Im Index-Pod werden unbenutzte Schlüsselwörter in
Fettdruck angezeigt. Unbenutzte Schlüsselwörter werden nicht im Index angezeigt.
Der Index behält unbenutzte Schlüsselwörter bei, selbst wenn Sie Themen mit diesbezüglichen Verweisen entfernen.
Auf diese Weise können Sie die Schlüsselwörter anderen Themen zuweisen, ohne diese erst lesen zu müssen.
Hinweis: Bei diesem Verfahren werden keine Schlüsselwörter entfernt, die ein oder mehrere untergeordnete
Schlüsselwörter haben.
❖ Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Löschen“
Wählen Sie „Extras“ > „Berichte > Unbenutzte Indexschlüsselwörter“, um unbenutzte Schlüsselwörter zu finden.
Bedingte Text-Tags auf einen Index anwenden
1 Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingten Text anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
3 Wählen Sie die benötigten Tags oder klicken Sie auf „Alle aktivieren“.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Automatisch indexieren mit dem Smart Index-Assistenten
Indizes automatisch erstellen
Verwenden Sie den Smart Index-Assistenten zum Durchsuchen des Inhalts von Themen. Wählen Sie unter den
vorgeschlagenen Schlüsselwörtern aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
206
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Hinweis: Schließen Sie externe Dateien, bevor Sie den Smart Index-Assistenten ausführen.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Smart Index-Assistent“.
2 Bestimmen Sie die Suchkriterien.
Suchen von neuen und vorhandenen Indexschlüsselwörtern Fügen Sie Schlüsselwörter anhand von Themeninhalt
und vorhandenen Indexeinträgen hinzu.
Hinzufügen vorhandener Indexschlüsselwörter zu Themen Finden Sie Themen für bereits benutzte
Schlüsselwörter und Verknüpfen der Schlüsselwörter mit Themen.
Verwenden benutzerdefinierter Sucheinstellungen Wählen Sie „Einstellungen“ und legen Sie benutzerdefinierte
Suchoptionen fest. Im Dialogfeld „Smart Index-Einstellungen“ lässt sich eine effektive Sprache zum Auffinden von
Indexschlüsselwörtern definieren. Beispiel: Falls Sie als Projektsprache Französisch gewählt haben und als
Absatzsprache Englisch, verwendet Smart Index zum Erkennen der Schlüsselwörter das englische Wörterbuch.
Hinweis: Diese Option steht nur für die englische Sprache zur Verfügung.
Im Bereich „Einstellungen“ des Dialogfelds „Smart-Index-Einstellungen“ wählen Sie Optionen, die als
Schlüsselwörter im Index aufgenommen werden sollen. Beispiele: Großschreibung, gemischte Schreibweise, Sätze,
Wörter im Satz oder Wörter, die nicht im Wörterbuch enthalten sind.
Im Bereich „Sonstige Einstellungen“ wählen Sie Optionen, die im Index nicht erscheinen sollen. Beispiele: Verben
oder Adverbien ausschließen, Adjektive oder Nomen als Schlüsselwörter aufnehmen.
3 Wählen Sie aus, welche Elemente auf Indexschlüsselwörter durchsucht werden sollen.
4 Um Wörter oder Ausdrücke gezielt nicht zu berücksichtigen, wählen Sie „Stets ignorieren“ oder „Ausdrücke“. Sie
können die Einträge bearbeiten, neue Einträge hinzufügen oder Einträge löschen.
5 Damit die Anfangsbuchstaben aller Schlüsselwörter groß geschrieben werden, wählen Sie „Alle neuen
Indexschlüsselwörter groß schreiben“. (Sie können die Groß- oder Kleinschreibung später im Index-Pod ändern.)
6 Klicken Sie auf „Weiter“.
7 Wählen Sie „Hinzufügen von Indexschlüsselwörtern für jedes Thema bestätigen“.
Um Schlüsselwörter ohne Bestätigung hinzuzufügen, wählen Sie „Für alle Themen automatisch
Indexschlüsselwörter hinzufügen“ und klicken Sie auf „Beenden“.
8 (Optional) Sie können Filteroptionen für die Suche auswählen.
Ordner Durchsucht Themen in einem bestimmten Ordner.
Status Durchsucht Themen nach Status.
Nur neue Themen prüfen (für die noch kein Smart Index ausgeführt wurde) Durchsucht nur Themen ohne Index.
9 Klicken Sie auf „Weiter“. Die vorgeschlagenen Schlüsselwörter für das erste Thema werden angezeigt.
10 Wählen, deaktivieren oder entfernen Sie Schlüsselwörter oder benennen Sie Schlüsselwörter um.
Zum Überspringen der Vorschläge und Weitersuchen im nächsten Thema klicken Sie auf „Übergehen“. Klicken
Sie auf „Optionen“, um Verben, Synonyme und vorhandene Indexschlüsselwörter hinzuzufügen.
Hinweis: Das Feld „Sätze mit“ zeigt das vorgeschlagene Schlüsselwort im Kontext. Das Feld „Info“ gibt an, ob das
ausgewählte Schlüsselwort neu oder bereits vorhanden ist.
11 Klicken Sie auf „Weiter“ und dann im Dialogfeld „Ergebnisse“ auf „Schließen“.
Die neuen Schlüsselwörter werden im Index-Pod angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
207
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Hinweise:
• Sie können die Groß- oder Kleinschreibung von Schlüsselwörtern und untergeordneten Schlüsselwörtern ändern.
• Sie können Schlüsselwörter auch mit anderen Zielen als mit Themen verknüpfen.
• Indexschlüsselwörter sind anders als Siehe-auch-Schlüsselwörter.
Zu ignorierende Schlüsselwörter angeben
Sie können eine Liste mit Wörtern oder Ausdrücken erstellen, die der Smart Index-Assistent ignorieren soll. Dies ist
die Liste Immer ignorieren.
Wenn der Smart Index-Assistent Themen durchsucht, überprüft er die Liste „Immer ignorieren“. Falls eine exakte
Übereinstimmung gefunden wird, wird sie als mögliches Schlüsselwort ignoriert.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Smart Index-Assistent“.
2 Klicken Sie auf „Immer ignorieren“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie zum Hinzufügen eines Worts auf „Neu“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie ein Wort aus, um es zu bearbeiten. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie ein Wort aus, um es zu löschen. Klicken Sie auf „Löschen“.
Die Liste wird als WLF-Datei im Projektordner gespeichert.
Hinweis: Bei den eingegebenen Wörtern und Ausdrücken wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung
unterschieden, es sei denn, es handelt sich um Wörter, die nur Großbuchstaben oder eine Mischung von Groß- und
Kleinbuchstaben enthalten. In diesen Fällen muss der Smart Index-Assistent eine exakte Übereinstimmung finden, ehe
er ein neues Schlüsselwort vorschlägt.
Verwandte Hilfethemen
„Projekteinstellungen ändern“ auf Seite 29
Zu ignorierende häufige Wörter angeben
Sie können eine Liste häufiger Wörter erstellen (zum Beispiel ein), die vom Smart Index-Assistenten ignoriert werden
sollen. Diese Liste heißt Stoppliste.
Die Stoppliste darf höchstens 512 Zeichen lang sein. Jedes Wort in der Stoppliste enthält ein zusätzliches, unsichtbares
Zeichen. Wird das Begrenzung für die Eingabelänge mitten in einem Wort erreicht, so wird das gesamte Wort nicht
kompiliert.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Smart Index-Assistent“.
2 Klicken Sie auf „Immer ignorieren“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Stoppliste“.
4 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie zum Hinzufügen eines Worts auf „Neu“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie ein Wort aus, um es zu bearbeiten. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie ein Wort aus, um es zu löschen. Klicken Sie auf „Löschen“.
Die Liste wird als STP-Datei im Projektordner gespeichert.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
208
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Verwandte Hilfethemen
„Projekteinstellungen ändern“ auf Seite 29
Häufige Ausdrücke angeben
Um mehr Kontrolle über die vom Smart Index-Assistenten vorgeschlagenen Indexschlüsselwörter (Wörter und
Ausdrücke) zu haben, können Sie eine benutzerdefinierte Ausdrucksliste erstellen. Die Liste mit Schlüsselwörtern gilt
nur für das Projekt. Sie können beispielsweise Produktbezeichnungen einschließen.
Wenn der Smart-Index-Assistent Themen durchsucht, überprüft er die Liste der Ausdrücke. Findet der Assistent in
einem Thema eine Übereinstimmung und der Ausdruck in dem Thema ist noch nicht als Schlüsselwort erfasst, schlägt
er ihn als Schlüsselwort vor.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Smart Index-Assistent“.
2 Klicken Sie auf „Ausdrücke“.
3 Klicken Sie auf „Neu“.
• Klicken Sie zum Hinzufügen eines Ausdrucks auf „Neu“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie einen Ausdruck aus, um ihn zu bearbeiten. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und geben Sie den Text ein.
• Wählen Sie einen Ausdruck aus, um ihn zu löschen. Klicken Sie auf „Löschen“.
Die Liste wird als PHR-Datei im Projektordner gespeichert. Sie können diese Datei in einem Texteditor wie Windows
Notepad bearbeiten.
Hinweis: Bei den eingegebenen Wörtern und Ausdrücken wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung
unterschieden, es sei denn, es handelt sich um Wörter, die nur Großbuchstaben oder eine Mischung von Groß- und
Kleinbuchstaben enthalten. In diesen Fällen muss der Smart Index-Assistent eine exakte Übereinstimmung finden, ehe
er ein neues Schlüsselwort vorschlägt.
Synonyme zur Indexerstellung nachschlagen
Hinweis: Diese Option steht nur für Englisch zur Verfügung.
1 Wählen Sie „Extras“ > „Smart Index-Assistent“.
2 Klicken Sie zweimal auf „Weiter“.
3 Wählen Sie ein Schlüsselwort.
4 Klicken Sie auf „Optionen“. Wählen Sie „Synonyme“.
Das Schlüsselwort wird im Feld „Wort“ angezeigt.
5 (Optional) Klicken Sie auf „Antonyme“, um Antonyme für das Schlüsselwort anzuzeigen.
6 Wählen Sie unter „Kategorien“ das passende Wort aus.
7 Wählen Sie unter „Synonyme“ ein Wort aus, um es als Schlüsselwort hinzuzufügen. Klicken Sie auf „Zu Thema
hinzufügen“.
8 Klicken Sie auf „Schließen“.
Um Synonyme und Antonyme für zusätzliche Wörter anzuzeigen, geben Sie das Wort im Feld „Wort“ ein und klicken
Sie auf „Nachschlagen“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
209
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Mehrere Indizes
Mehrere Indizes erstellen
Sie können mehrere Indizes im gleichen Projekt erstellen. Neue Indizes werden in den Indexordner eingefügt. Bei
mehreren Indizes können Sie mit der rechten Maustaste auf einen der Indizes klicken und diesen über die Option „Als
Standard einrichten“ als Standardindex festlegen. Ebenfalls mit der rechten Maustaste lässt sich der Name eines Index
über die Option „Umbenennen“ ändern.
Sie können Schlüsselwörter zwischen mehreren Indizes hin und her kopieren und ziehen.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Projektmanager-Pod auf den Ordner „Index“. Wählen Sie „Neuer
Index“.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Index-Datei erstellen/anzeigen“
. Klicken Sie auf „Neu“.
2 Geben Sie im Textfeld einen Namen ein.
3 (Optional) Wählen Sie „Vorhandenen Index kopieren“, um einen vorhandenen Index zu kopieren. klicken Sie auf
die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um zu dem Index zu wechseln.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Indizes zusammenführen
Befolgen Sie folgende Schritte, um die Indizes eines Projekts zusammenzuführen.
1 Öffnen Sie im Projektmanager-Pod den Ordner „Index“.
2 Doppelklicken Sie auf einen Index.
3 Wählen Sie im Index-Pod ein Schlüsselwort aus und geben Sie dadurch die Position an, an der der
zusammengeführte Index eingefügt werden soll.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Inhaltsverzeichnis-Platzhalter einfügen“
.
5 Wählen Sie im Menü „Index auswählen“ den Index aus, der eingefügt werden soll.
6 Klicken Sie auf „OK“.
Der zusammengeführte Index wird mit dem Symbol „Neuer Index“
angezeigt.
7 Doppelklicken Sie auf das Symbol und klicken Sie auf „Ansicht“.
Der zusammengeführte Index wird im Index-Pod angezeigt.
Verwandte Hilfethemen
„Automatisch indexieren mit dem Smart Index-Assistenten“ auf Seite 205
„Binäre Indizes erstellen (HTML-Hilfe)“ auf Seite 210
„Inhaltsverzeichnisse und Indizes in Microsoft HTML-Hilfe“ auf Seite 210
„Help-Projekte zusammenführen“ auf Seite 108
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
210
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Inhaltsverzeichnisse und Indizes in Microsoft HTMLHilfe
Benutzerdefinierte Inhaltsverzeichnissymbole zuweisen (HTML-Hilfe)
1 Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Buch oder eine Seite. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
Unter „Bild“ zeigt „Auto“ an, dass das Buch bzw. die Seite das Standardsymbol verwendet.
3 Wählen Sie im Popupmenü ein Symbol aus.
Büchern oder Seiten lassen sich andere Symbole zuweisen, sobald Sie diese als Bitmapdatei (BMP) Ihrem Projekt
hinzugefügt haben.
4 (Optional) Wählen Sie „Als neu markieren“, um das Standardsymbol mit einem roten Sternchen anzuzeigen. Das
Sternchen zeigt an, dass das Inhaltsverzeichniselement neue Informationen enthält.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Hinweis: Im Inhaltsverzeichnis-Pod werden alle Bücher und Seiten mit den Standardsymbolen angezeigt, unabhängig
von der Auswahl in der Registerkarte „Erweitert“. Nach dem Generieren des Projekts können Sie die Symbole im
Fensterbereich „Inhalt“ anzeigen.
Binäre Inhaltsdateien erstellen (HTML-Hilfe)
Verwenden Sie binäre Inhaltsdateien für umfangreiche Projekte, um die Zeit für das Öffnen zu verringern.
Wichtig: Projekte mit binären Inhaltsdateien sollten nicht zusammengeführt werden.
1 Doppelklicken Sie auf ein Inhaltsverzeichnis im Ordner „Inhaltsverzeichnis“ des Projektmanager-Pods. Der
Inhaltsverzeichnis-Pod wird angezeigt.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Einzelquellenlayouts“.
3 Erweitern Sie den Ordner „Einzelquellenlayouts“.
4 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Layout. Wählen Sie „Eigenschaften“.
5 Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
6 Klicken Sie auf die Registerkarte „Inhaltsverzeichnis-Formatvorlagen“.
7 Wählen Sie „Binäres Inhaltsverzeichnis“.
8 Klicken Sie auf „OK“.
9 Generieren Sie das Projekt.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Binäre Indizes erstellen (HTML-Hilfe)
Microsoft HTML-Hilfeprojekte erfordern in bestimmten Fällen binäre Indizes:
• Falls die Projekte Themenstichworte haben. Themenschlüsselwörter werden in den HTML-Dateien gespeichert,
auf die sie verweisen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
211
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
• Beim Zusammenführen von HTML-Projekten. Das Zusammenführen von Projekten belässt die CHM-Dateien in
den Einzelprojekten, Schlüsselwörter der einzelnen Indexdateien werden jedoch in dem Masterprojekt
zusammengefasst. Verteilen Sie sowohl die einzelnen CHM-Dateien als auch die Master-CHM-Datei.
1 Vergewissern Sie sich, dass Microsoft HTML-Hilfe im primären Layout angelegt wurde.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Projekteinstellungen“.
3 Wählen Sie in der Registerkarte „Allgemein“ den Eintrag „Binärer Index“.
4 Klicken Sie auf „OK“.
5 Fügen Sie Themenschlüsselwörter hinzu (diese sind mit einem Schlüsselsymbol
gekennzeichnet).
6 Führen Sie gegebenenfalls Unterprojekte zusammen.
7 Generieren Sie das Projekt und zeigen Sie es an.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Verwandte Hilfethemen
„Help-Projekte zusammenführen“ auf Seite 108
„Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen“ auf Seite 347
Inhaltsverzeichnis anpassen (HTML-Hilfe)
Wählen Sie eine benutzerdefinierte Schriftart für die Anzeige der Buch- und Seitentitel aus und synchronisieren Sie
Bücher und Seiten mit Themeninhalten. Verwenden Sie erhöhte oder abgesenkte Kanten, um eine dreidimensionale
Wirkung zu erzielen.
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Ausgabelayout für die HTML-Hilfe.
2 Wählen Sie „Eigenschaften“.
3 Klicken Sie neben „Erweiterte Einstellungen“ auf „Bearbeiten“.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „Inhaltsverzeichnis-Formatvorlagen“.
5 Stellen Sie die Formatvorlagenoptionen ein:
Rahmen Fügt einen Rahmen als Umrandung des Inhaltsverzeichnisses hinzu.
Dialogfeldframe Fügt einen Frame als Umrandung des Inhaltsverzeichnisses hinzu.
Plus-/Minusquadrate Zeigt Plus- und Minus-Symbole zum Öffnen und Schließen von Büchern an.
Auswahl immer anzeigen Zeigt das in der Registerkarte „Inhalt“ ausgewählte Thema an (auch wenn diese
Registerkarte nicht im linken Fensterbereich angezeigt wird).
Ordner statt Bücher Zeigt Ordnersymbole anstelle von Buchsymbolen an.
Anklicken zum Öffnen von Büchern Aktiviert das Öffnen von Büchern mit einem Einfachklick.
Erhöhte Kante, Abgesenkte Kante Erstellt eine dreidimensionale Darstellung.
Zeilen zwischen Elementen Fügt Linien zwischen Büchern und Seiten hinzu.
Hilfslinien in Anzeigestruktur Zeigt Hilfslinien an, die vom Stamm der Anzeigestruktur aus Bücher und Seiten
verbinden.
6 Geben Sie eine Schriftart an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
212
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
7 Legen Sie Fenster, Frame und andere Optionen fest:
• Um das Thema in einem benutzerdefinierten Fenster anzuzeigen, wählen Sie den Fensternamen unter
„Standardfenster“.
• Um das Thema in einem benutzerdefinierten Frame anzuzeigen, wählen Sie den Framesetnamen unter
„Standardframe“.
• Wählen Sie eine BMP-Datei aus dem Feld „Benutzerdefinierte Bilddatei“ aus, um benutzerdefinierte Buch- und
Seitensymbole einzurichten. Vergewissern Sie sich, dass Sie den Bilddateipfad mit angegeben haben, zum
Beispiel: „C:\Programme\RoboHelp [Version]\My.bmp“.
Hinweis: Erstellen Sie für benutzerdefinierte Buch- und Seitensymbole einen Symbolstreifen. Weitere
Informationen finden Sie in der MSDN-Bibliothek auf der Microsoft Website.
8 Klicken Sie auf „OK“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Hinweis: Die Verwendung der Option „Binäres Inhaltsverzeichnis“ ist nur für umfangreiche Hilfesysteme empfohlen. Es
ist eine kompilierte HTML-Hilfe erforderlich und es wird keine Unterstützung für Anpassung oder externe
Inhaltsverzeichnisdateien geboten.
Index anpassen (HTML-Hilfe)
Die Indexeigenschaften richten sich nach dem Indextyp für das HTML-Hilfeprojekt:
Schlüsselwörter der Indexdatei Für Schlüsselwörter der Indexdatei in nicht-binären Indizes können Sie die
Schriftarten der Schlüsselwörter anpassen. Klicken Sie im HTML-Hilfeviewer auf die Registerkarte „Index“.
Zusammengeführte Indizes Wählen Sie beim Zusammenführen von CHM-Dateien die Option „Binärindex“.
Themenschlüsselwörter Falls Ihr Index Themenschlüsselwörter enthält, erstellen Sie einen Binärindex.
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Ausgabelayout für die HTML-Hilfe.
2 Wählen Sie „Eigenschaften“.
3 Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
4 Klicken Sie auf die Registerkarte „Index“. Legen Sie die Eigenschaften fest:
Standardfenster Wählen Sie ein benutzerdefiniertes Fenster zum Anzeigen von Themen aus. Benutzerdefinierte
Fenster können nur Verknüpfungen zu Schlüsselwörtern der Indexdatei herstellen.
Standardframe Wählen Sie einen benutzerdefinierten Frame zum Anzeigen von Themen aus. Benutzerdefinierte
Frames können nur Verknüpfungen zu Schlüsselwörtern der Indexdatei herstellen.
Schriftart auswählen Wählen Sie einen Namen und die Schriftgröße.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Inhaltsverzeichnis-Steuerelemente hinzufügen (HTML-Hilfe)
Wenn ein Benutzer ein Thema öffnet, wird das Inhaltsverzeichnis angezeigt.
Wenn sich das Thema in einem Unterordner befindet, kopieren Sie den Inhalt der Datei in den Unterordner, bevor
Sie das Steuerelement hinzufügen.
1 Öffnen Sie ein Thema in der Entwurfsansicht.
2 Klicken Sie an die Position, an der das Inhaltsverzeichnis eingefügt werden soll.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
213
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
3 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML-Hilfesteuerelemente“ > „Inhaltsverzeichnis“. Das Inhaltssteuerelement wird im
Entwurfseditor angezeigt.
4 Generieren Sie das Projekt, um das Steuerelement zu testen. Das Inhaltssteuerelement zeigt dasselbe
Inhaltsverzeichnis an wie die endgültige Ausgabe.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Sie können auch andere Inhaltsdateien im Projekt verknüpfen. Kopieren Sie die HHC-Datei in das Projekt, falls Sie
die HHC-Datei mit dem Inhaltsverzeichnis-Steuerelement auswählen möchten.
Index-Steuerelemente hinzufügen (HTML-Hilfe)
Sollte Ihr Projekt ein dreigeteiltes Layout nicht unterstützen, so können Sie einem Thema ein Index-Steuerelement
hinzufügen, um die Indexdatei verfügbar zu machen. Der Index wird angezeigt, wenn das Thema mit dem IndexSteuerelement geöffnet wird.
1 Falls das Thema sich in einem Unterordner befindet, kopieren Sie die Indexdatei (HHK) in einen Unterordner.
2 Öffnen Sie im Entwurfseditor das Thema, das das Steuerelement enthält.
3 Klicken Sie auf die Stelle, an der Sie den Index hinzufügen möchten.
4 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML-Hilfesteuerelemente“ > „Index“.
Das Index-Steuerelement wird angezeigt.
Kompilieren Sie das Projekt, um das Index-Steuerelement zu testen. Das Indexsteuerelement zeigt denselben Index an
wie die endgültige Ausgabe.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Sie können im Projekt auch andere Indexdateien verwenden. Kopieren Sie die HHK-Datei und zugehörige Dateien
(Themen, Bilder, Multimedia), um die HHK-Datei mit dem Indexsteuerelement auszuwählen.
Schlüsselwörter und Inhaltsverzeichniselemente mit benutzerdefinierten
Fenstern und Frames verknüpfen (HTML-Hilfe)
Benutzerdefinierte Fenster können kontextsensitive Hilfe und Verknüpfungen von Indexschlüsselwörtern,
Inhaltsverzeichnisbüchern und Inhaltsverzeichnisseiten anzeigen.
1 Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Fenster oder einen benutzerdefinierten Frame.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie im Inhaltsverzeichnis-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Buch oder eine Seite. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
• Klicken Sie im Index-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Schlüsselwort der Indexdatei. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
4 Wählen Sie im Popupmenü „Fenster“ ein benutzerdefiniertes Fenster aus.
5 Wählen Sie im Popupmenü „Frame“ einen benutzerdefinierten Frame aus.
6 Klicken Sie auf „OK“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
214
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Hinweis: Microsoft HTML-Hilfe unterstützt keine Verknüpfungen mit benutzerdefinierten Fenstern vom Thema aus,
sondern nur Verknüpfungen mit Popups.
Verwandte Hilfethemen
„Mit einem Popup verknüpfen“ auf Seite 222
„Automatisch indexieren mit dem Smart Index-Assistenten“ auf Seite 205
Glossare
Glossarbegriffe erstellen
1 Doppelklicken Sie im Projektmanager-Pod im Glossarordner auf ein Glossar.
2 Geben Sie im Glossar-Pod einen Begriff in das Feld „Begriff“ ein.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Begriff hinzufügen“ (Pluszeichen) oder drücken Sie die Eingabetaste.
Der Begriff wird in Fettschrift angezeigt, um darauf hinzuweisen, dass noch keine Definition für ihn vorhanden ist.
4 Geben Sie in den Fensterbereich „Definition für“ eine Definition ein.
Sie können keinen formatierten Text, Tabellen oder Ergebnisse verwenden.
Damit die Begriffe und Definitionen in Themen angezeigt werden, fügen Sie Expanding-Text-Glossar-Hotspots
hinzu.
5 Falls nötig kann die Registerkarte „Glossar“ im Assistenten für Einzelquellenlayouts aktiviert werden, damit sie in
der Ausgabe angezeigt wird. Fügen Sie mindestens einen Begriff nebst Definition hinzu, um das Kontrollkästchen
„Glossar“ im Assistenten für Einzelquellenlayouts zu aktivieren.
Hinweis: (Microsoft HTML-Hilfe) In der endgültigen Ausgabe muss die Datei „HHActiveX.DLL“ zusammen mit der
CHM-Datei verteilt werden. Diese DLL-Datei ist das ActiveX®-Steuerelement für die Unterstützung der Online-Glossare.
Diese Datei muss kopiert und auf Windows-Systemen für Endbenutzer registriert werden.
Glossarbegriffe und -definitionen importieren
Vor dem Importieren einer Glossardatei (GLO) sollte ein detaillierter Bericht beider Glossare gedruckt werden.
Anhand der Berichte können Sie Begriffe ermitteln, die in beiden Glossaren vorkommen, und die Definitionen
vergleichen.
1 Wählen Sie im Projektmanager-Pod im Glossarordner ein Glossar.
2 Wählen Sie „Datei > Importieren > Glossar“.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um zu einer GLO-Datei zu wechseln.
4 Verwenden Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden:
• Wenn die Definitionen aus dem externen Glossar diejenige für die mit ihnen übereinstimmenden Begriffe
überschreiben sollen, wählen Sie „Vorhandene Glossardefinitionen ersetzen“.
• Wählen Sie einen oder mehrere Begriffe in der Liste „Begriffe im importierten Glossar“. Klicken Sie auf
„Hinzufügen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
215
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
• Um alle Begriffe zu importieren, klicken Sie auf „Alle hinzufügen“
.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Glossare testen und drucken
Glossar in der Ausgabe testen
1 Vergewissern Sie sich, dass der Glossar-Pod aktiviert ist.
2 Generieren Sie ein Layout.
3 Klicken Sie auf „Ergebnis anzeigen“.
4 Klicken Sie auf „Glossar“.
5 Wählen Sie Begriffe und zeigen Sie die zugehörigen Definitionen an.
Glossar drucken
1 Klicken Sie auf den Glossar-Pod.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Drucken“.
3 Wählen Sie im Popupmenü die zu druckenden Informationen aus.
Übersicht Druckt alle Begriffe.
Detailliert Druckt alle Begriffe und Definitionen.
4 Klicken Sie auf „Eigenschaften“ und anschließend auf „Seite einrichten“, um die Druckoptionen anzugeben.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Begriffe aus dem Glossar entfernen
Beim Entfernen von Begriffen werden die Expanding-Text-Glossar-Hotspots nicht entfernt. Entfernen Sie Hotspots
separat.
1 Doppelklicken Sie im Projektmanager-Pod im Glossarordner auf ein Glossar.
2 Wählen Sie im Glossar-Pod einen Begriff aus der Liste.
3 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Löschen“.
Verwandte Hilfethemen
„Glossar-Hotspots“ auf Seite 217
Glossardefinitionen ändern
Hinweis: Wenn Sie eine Definition ändern, die als Expanding-Text-Glossar-Hotspot verwendet wird, müssen Sie das
Projekt aktualisieren. Führen Sie dazu den Glossar-Hotspot-Assistenten aus.
1 Wählen Sie im Glossar-Pod den Begriff aus, den Sie ändern möchten.
2 Bearbeiten Sie den Definitionstext.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
216
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Mehrere Glossare erstellen
Sie können mehrere Glossare im gleichen Projekt erstellen. Neue Glossare werden dem Ordner „Glossare“
hinzugefügt.
Sie können Begriffe zwischen mehreren Glossaren hin und her kopieren und ziehen.
Hinweis: Das Standardglossar kann nicht gelöscht werden.
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Projektmanager-Pod auf den Ordner „Glossar“. Auswählen eines
neuen Glossars.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Glossar-Datei erstellen/anzeigen“
. Klicken Sie auf „Neu“.
2 Geben Sie im Textfeld einen Namen ein.
3 (Optional) Wählen Sie „Vorhandenes Glossar kopieren“, um ein vorhandenes Glossar zu kopieren. Klicken Sie auf
die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um zum Glossar zu navigieren.
Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Assistent für Glossar-Hotspots starten“
Glossarbegriffe in Themen zu markieren.
, um bestehende
Glossare zusammenführen
1
Öffnen Sie im Projektmanager-Pod den Ordner „Glossar“.
2 Doppelklicken Sie auf ein Glossar.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Glossar importieren“
4 Klicken Sie auf „Ordner“
.
. Wählen Sie das Glossar aus, das Sie zusammenführen möchten. Klicken Sie auf
„Öffnen“.
5 Deaktivieren Sie gegebenenfalls die Option „Vorhandene Glossardefinitionen ersetzen“.
Aktivieren Sie diese Option, um vorhandene Definitionen im Glossar durch Definitionen des zusammengeführten
Glossars zu ersetzen.
6 Wählen Sie Begriffe aus der importierten Glossarliste. Klicken Sie auf den einfachen Rechtspfeil, um die Begriffe
zusammenzuführen. Klicken Sie auf den doppelten Rechtspfeil, um alle Begriffe zusammenzuführen.
Hinweis: Wählen Sie Begriffe in der aktuellen Projektliste aus und klicken Sie auf die Linkspfeile, um Begriffe zu
deaktivieren, die für das Zusammenführen ausgewählt sind.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Die zusammengeführten Glossarbegriffe werden im Glossar-Pod angezeigt.
Verwandte Hilfethemen
„Glossar-Hotspots“ auf Seite 217
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
217
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Glossar-Hotspots
Allgemeines zu Expanding-Text-Glossar-Hotspots
Der Assistent für Glossar-Hotspots erlaubt das Auffinden von Glossarbegriffen in Themen und hebt sie dort hervor.
Während des Generierens oder in der Ausgabevorschau können Sie alle Begriffe zur Konvertierung in ExpandingText-Hotspots markieren.
Hinweise:
• Für Expanding-Text-Glossar-Hotspots ist Internet Explorer 4.0 oder höher erforderlich. Werden sie in einer
Formatvorlage verwendet, wird Internet Explorer 5.0 oder höher benötigt. Netscape Navigator unterstützt keine
Expanding-Text-Glossar-Hotspots.
• In Oracle Help wird der Glossar-Fensterbereich nicht unterstützt. Die Definitionen werden nicht als Hotspots,
sondern inline angezeigt.
• Das Glossar wird in der gedruckten Dokumentation angezeigt und erscheint am Ende der Seite.
• Das Aussehen des Hotspots lässt sich beeinflussen, indem der Glossarbegriff und das Zeichenformat im
Formatvorlageneditor (erreichbar über die Schaltfläche „Formatvorlagen“ im Produktmanager-Pod) geändert wird.
• Das Skript „Ausgabegenerator mit Glossarneugestaltung“ gestaltet das Glossar mit Popups und QuickInfos neu
und generiert eine Ausgabe für ein ausgewähltes Layout. Weitere Informationen finden Sie unter „Allgemeines zur
ExtendScript Toolkit-Unterstützung“ auf Seite 475
Expanding-Text-Glossar-Hotspots hinzufügen
❖ Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Ziehen Sie einen Begriff vom Glossar-Pod in ein Thema.
Verwenden Sie diese Methode, wenn der Begriff im Thema nicht vorkommt oder wenn er sich nicht an einer
idealen Stelle zum Erweitern befindet.
• Klicken Sie im Glossar-Pod auf die Schaltfläche „Assistent für Glossar-Hotspots“
.
Der Assistent für Glossar-Hotspots erlaubt das Auffinden von Glossarbegriffen in Themen und hebt sie dort
hervor. Während des Generierens oder in der Ausgabevorschau können Sie alle Begriffe zur Konvertierung in
Expanding-Text-Hotspots markieren.
Durch Doppelklicken auf einen Hotspot im Entwurfseditor können Sie eine Vorschau des Hotspots anzeigen.
Expanding-Text-Glossar-Hotspots aktualisieren
Der Assistent für Glossar-Hotspots fügt Markierungen für Begriffe ein, die im ausgewählten Glossar definiert sind. Für
Begriffe im Thema selbst werden keine Definitionen eingefügt. Beim Generieren der Ausgabe oder einer Vorschau
fügt RoboHelp die Definitionen der Begriff hinzu. Daher verfügen Themen stets über aktuelle Definitionen für
markierte Begriffe.
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Assistent für Glossar-Hotspots“.
2 Wählen Sie die entsprechenden Optionen. Wählen Sie im Menü „Begriff auswählen“ einen Einzelbegriff oder alle
Begriffe aus.
Markieren von Begriffen für alle Themen bestätigen Wählen Sie diese Option, um auszuwählen, welche Begriffe in
Themen für das Erweitern als Glossar-Hotspots markiert werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
218
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Inhaltsverzeichnisse, Indizes, Glossare
Begriffe für alle Themen automatisch markieren Weist den Assistenten für Glossar-Hotspots an, alle in den
Themen vorkommenden Glossarbegriffe als Glossar-Hotspots zu erweitern.
Groß-/Kleinschreibung Beim Suchen wird nach Auswahl dieser Option zwischen Groß- und Kleinschreibung
unterschieden.
Nur erstes Erscheinen des Begriffs im Thema markieren und weitere Vorkommen nicht markieren Wählen Sie
diese Option, wenn beim Generieren oder in der Vorschau nur das erstmalige Auftreten eines Begriff als
Expanding-Glossar-Hotspot erweitert werden soll.
3 Klicken Sie auf „Weiter“.
Wählen Sie einen Begriff, der im Kapitel markiert werden soll.
4 Um einem Begriff die neue Definition zuzuweisen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem nicht
übereinstimmenden Begriff.
5 Klicken Sie auf „Weiter“. Wiederholen Sie die Schritte für jedes Thema, das vom Assistenten für Glossar-Hotspots
angezeigt wird.
6 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Expanding-Text-Glossar-Hotspots testen
1 Klicken Sie im Themenlisten-Pod mit der rechten Maustaste auf das Thema, das den Hotspot enthält.
2 Klicken Sie auf „Anzeigen“.
3 Klicken Sie auf den Glossarbegriff im Thema.
4 Klicken Sie erneut auf den Begriff, um den Hotspot zu schließen.
Markierung für Expanding-Text-Glossar-Hotspots aufheben
Markierung für Hotspots mit dem Assistenten für Glossar-Hotspots aufheben
1 Wählen Sie „Extras“ > „Assistent für Glossar-Hotspots“.
2 Wählen Sie „Hinzufügen von Definitionen für jedes Thema bestätigen“.
3 Wählen Sie einen Ordner und einen zu suchenden Status.
4 Wählen Sie einen zu entfernenden Begriff aus dem Menü „Begriff auswählen“.
5 Klicken Sie auf „Weiter“.
6 Deaktivieren Sie während der Anzeige der einzelnen Themen die Kontrollkästchen, um die Expanding-Text-
Glossar-Hotspots zu entfernen.
7 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Markierung in der Entwurfsansicht aufheben
1 Öffnen Sie das Thema in der Entwurfsansicht. Wählen Sie den Begriff aus.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Expanding-Text entfernen“.
Es ist möglich, im Viewer für Glossardefinitionen auf die Definition markierter Glossarbegriffe zu klicken, aber die
Begriffsdefinition lässt sich nicht bearbeiten.
Hinweis: Beim Aktualisieren eines Glossars von einer älteren Version gehen alle lokalen Änderungen verloren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
219
Kapitel 8: Verknüpfungen, Navigation und
Suche
Grundlagen der Navigation
Navigationsoptionen
Die folgenden Navigationsoptionen können in Hilfeprojekten verwendet werden.
Hypertextverknüpfungen Öffnen Sie das Ziel der Verknüpfung.
Popups Ein HTML-Thema wird in einem Popupfenster anstatt in einem Standard-Viewer angezeigt. Popups lassen
sich nur mit anderen HTML-Themen oder Lesezeichen verknüpfen.
Verknüpfungssteuerelemente Anklickbare Objekte, durch die eine Liste der verwandten Themen geöffnet wird. Zu
den Verknüpfungssteuerelementen zählen Siehe-Auch-, Verwandte-Themen- oder Schlüsselwortverknüpfungen.
Breadcrumbs Diese Verknüpfungen erscheinen oben auf der Hilfeseite und stellen eine Übersicht über die Position
der Seite im Inhaltsverzeichnis oder in der Ordnerstruktur des Projekts dar.
Abfolgen Die Reihenfolge einer Reihe von Themen. Die Reihenfolge der Themen in der Abfolge können Sie festlegen.
Suchvorgänge Zum Auffinden von Themen, die bestimmte Schlüsselwörter enthalten. Die Suchergebnisse werden in
der Registerkarte „Suchen“ des Navigationsbereichs als Verknüpfungen angezeigt. Dabei werden die Suchbegriffe in
der Themenanzeige hervorgehoben.
Themenspezifische Navigationsleisten Navigationsleisten, die dem Laylout mit WebHelp als Ausgabetyp hinzugefügt
werden.
Expanding-Hotspots, Drop-Down-Hotspots und Twistys Textverknüpfungen, die durch Erweitern zusätzliche
Informationen, aber keine anderen Themen anzeigen. Diese Hotspots sind in Browsern verfügbar, die Dynamic
HTML (DHTML) unterstützen.
Nur-Text-Popups Ein Fenster, in dem nur Text (keine Themen oder Webseiten) angezeigt wird. Nur-Text-Popups
eignen sich für Definitionen oder Details. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Popups gehören Nur-Text-Popups zu dem
Thema, in dem sie sich befinden. Es handelt sich also nicht um separate Themen.
Imagemaps Ein Bild in einem HTML-Thema, das grafische Verknüpfungen zu anderen Themen enthält. Anklickbare
Bereiche im Bild sind Hotspots.
Bildverknüpfungen Diese Elemente bestehen aus einem Bild, das als Verknüpfung funktioniert, und dem Benutzer
das Navigieren auf eine Zielseite ermöglicht oder ihm ein Popup anzeigt. Bildverknüpfungen werden auf ähnliche
Weise erstellt wie Textverknüpfungen.
Lesezeichen Eine Verknüpfung, die dem Benutzer das Navigieren auf eine bestimmte Stelle des Themas ermöglich.
Themen-Steuerelement von WinHelp (Nur Microsoft HTML-Hilfe) Ein anklickbares Objekt, mit dem ein WinHelp-
System geöffnet wird.
Viele dieser Funktionen legen Sie layoutspezifisch über Einstellungen im Dialogfeld „Eigenschaften“ > „Navigation“ aus:
Verknüpfung zum Navigationsfenster in Themen anzeigen Wählen Sie diese Option, um bei Themen, die durch
kontextsensitive Hilfeaufrufe geöffnet werden, eine Verknüpfung im Navigationsbereich hinzuzufügen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
220
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Breadcrumbs-Verknüpfungen hinzufügen Wählen Sie diese Option, um Ihren Themenseiten Breadcrumbs
hinzuzufügen.
Zusammengeführtes Inhaltsverzeichnis im untergeordneten Projekt anzeigen. Wählen Sie diese Option, um das
zusammengeführte Inhaltsverzeichnis im untergeordneten Projekt anzuzeigen.
Format Klicken Sie hierauf, um das Format der Breadcrumbs zu ändern.
Kontext im Suchergebnis anzeigen (WebHelp, FlashHelp) Über diese Option lässt sich der Themenkontext in
Suchergebnissen anzeigen.
Markierung der Suchergebnisse aktivieren Wählen Sie diese Option, um die Suchergebnisse in Themen
hervorzuheben. Wählen Sie die gewünschte Farbe für die Markierung.
Infofeld hinzufügen Informationen einrichten, die in einem dynamischen Fenster angezeigt werden, wenn die
Benutzer in der Hauptsymbolleiste auf das Bild klicken.
Beispiel für Infofeld
Abfolgen Erstellen Sie Abfolgen vor ihrer Aktivierung.
Detail Ändern Sie den Text, der für die Themennavigationsleistenelemente angezeigt wird.
Sucheingabefeld in der Symbolleiste Erweitern Sie die Hauptsymbolleiste um ein Suchfeld.
Inhaltsverzeichnis synchronisieren Synchronisieren Sie das Inhaltsverzeichnis mit dem Thema im rechten Bereich,
damit der Benutzer sehen kann, wo er sich in der Struktur befindet.
• Zum automatischen Synchronisieren des Inhaltsverzeichnisses klicken Sie auf das Popupmenü und wählen
„Automatisch“.
• Zum Hinzufügen einer Schaltfläche, mit der Benutzer das Inhaltsverzeichnis manuell synchronisieren können,
klicken Sie auf das Popupmenü und wählen „Manuell“.
Hinweis: Falls Sie benutzerdefinierte Skins verwenden, sollten Sie im WebHelp Skin-Editor ein Schaltflächensymbol
vorsehen.
Allgemeines zu Breadcrumbs
Breadcrumbs sind Navigationsverknüpfungen, die auf den Webseiten des Hilfesystems angezeigt werden. Diese
Verknüpfungen geben die Position der Seite im Inhaltsverzeichnis oder der Projektordnerstruktur an. Ein
Breadcrumb-Element lässt sich auf einer Masterseite oder in einem Thema definieren. Diese Elemente lassen sich auch
zur Laufzeit konfigurieren und werden oben oder unten auf der Seite angezeigt.
Der Benutzer klickt auf einen Eintrag der Breadcrumb-Navigationsleiste, um direkt auf die zugehörige Seite zu
wechseln. Beispiel: Die Breadcrum-Navigationsleiste ist „Start“ > „Installation“ > „Hardware-Anforderungen“. Der
Benutzer kann auf „Installation“ klicken und gelangt direkt zur Installationsseite.
Breadcrumbs werden in zusammengeführten Projekten angezeigt. Die Breadcrumb-Navigationsleisten von Seiten
zusammengeführter Projekte zeigen die Position der Seiten relativ zum zusammengeführten Projekt und zum
Masterprojekt.
Beispiel: Das Masterprojekt „MultiCuisine“ enthält das Projekt „AsiatischeKüche“. AsiatischeKüche enthält
wiederum das Projekt „JapanischeRezepte“. Die Breadcrumb-Navigationsleiste für das Thema „Wichtige japanische
Zutaten“ lautet:
„Home“ > „MultiCuisine“ > „AsiatischeKüche“ > „JapanischeRezepte“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
221
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Breadcrumbs werden nur in WebHelp, WebHelp Pro, FlashHelp, FlashHelp Pro, HTML-Hilfe und AIR-Hilfe erstellt.
Für alle anderen Layouts werden keine Breadcrumbs erstellt, auch wenn entsprechende Platzhalter vorgesehen
wurden.
Breadcrumbs zu Themen hinzufügen
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Einzelquellenlayouts“.
2 Doppelklicken Sie auf ein Layout vom Typ WebHelp/WebHelp Pro/FlashHelp/FlashHelp Pro und führen Sie
folgende Schritte aus:
• Wählen Sie im Bereich „Navigation“ den Eintrag „Breadcrumb-Verknüpfungen hinzufügen“ und klicken Sie
auf „Format“.
• (WebHelp Pro/FlashHelp/FlashHelp Pro) Klicken Sie auf „Weiter“. Wählen Sie „Breadcrumb-Verknüpfungen
hinzufügen“ und klicken Sie auf „Format“.
3 Wählen Sie im Layoutbereich die Platzierung und Ausrichtung der Breadcrumbs.
4 Legen sie im Textbereich den Namen für die Verknüpfung auf die Hauptseite des Hilfesystems fest, die auf jeder
Themenseite angezeigt wird.
5 Wählen Sie ein Trennzeichen für die Breadcrumbs.
6 Geben Sie einen Ausdruck ein, der dem Navigationsteil der Breadcrumb-Liste vorangestellt wird. Beispiel: Vor dem
Navigationsteil der Breadcrumb-Liste erscheint der Text: „Sie befinden sich hier“.
7 Erzeugen Sie im Vorschau-Pod eine Vorschau des Layouts und der Formatierung der Breadcrumbs.
8 Wählen Sie eine geeignete Hintergrundfarbe.
9 (Optional) Wählen Sie „Format der Themenebene verwenden“, um die Standardformatierung zu verwenden.
10 (Optional) Klicken Sie auf „Format“, um die Standardeinstellung für die Schrift zu ändern.
11 Klicken Sie auf „OK“ und dann auf „Fertig stellen“.
Im generierten WebHelp-System enthalten nun alle Themenseiten eine Breadcrumb-Navigationsleiste, welche die
Struktur des Inhaltsverzeichnisses widerspiegelt.
Verwandte Hilfethemen
„Einfügen eines Platzhalters“ auf Seite 132
Textverknüpfungen erstellen
Sie können Verknüpfungen mit den meisten Elementen erstellen, die Sie im Projektmanager und InhaltsverzeichnisComposer sehen. Diese Elemente sind u. a. Themen, Lesezeichen, URLs, Baggagedateien, Newsgroups, FTP-Sites, mit
anderen Programmen verknüpfte Dateien (wie z. B. PDF) und Remote-Themen.
Erstellen von Textverknüpfungen mit dem Entwurfseditor
1 Wählen Sie im Design-Editor den Einfügepunkt für die Verknüpfung.
2 Klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
.
3 Wählen Sie eine Option im Menü „Verknüpfen mit“. Geben Sie im Feld den Quellspeicherort ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
222
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
4 Falls „Im Frame anzeigen“ ausgewählt ist, wählen Sie eine Option im Popupmenü.
Im Frame anzeigen Falls das Ziel ein Frame ist, wird über diese Option das Frameset für die Anzeige des Zielinhalts
festgelegt. Sie können den Frametyp auswählen oder benutzerdefinierte Frameinformationen eingeben. Diese
Option ist zum Verknüpfen von Themen nicht verfügbar.
In Popup-Fenster mit automatischer Größe anzeigen Das Zielthema wird statt in einem Viewer oder Browser in
einem Popupfenster angezeigt. Die Fenstergröße passt sich an den Inhalt an. Falls Sie ein längeres Thema anzeigen
möchten, sollte ein benutzerdefiniertes Popup verwendet werden.
Anzeigen von Popups mit benutzerdefinierter Größe Das Zielthema wird in einem Popupfenster angezeigt. Durch
Eingabe entsprechender Werte in die Felder „Breite“ und „Höhe“ lässt sich die Fenstergröße anpassen. Falls die
Textlänge die Breite oder Höhe des Popups überschreitet, werden Rollbalken angezeigt. Diese Option steht nur für
Verknüpfungen auf Themen zur Verfügung.
5 Fügen Sie eine QuickInfo hinzu, die angezeigt wird, wenn der Benutzer den Mauszeiger über die Verknüpfung
bewegt.
6 Wählen Sie als Verknüpfungsziel ein lokales Thema, ein Lesezeichen, ein Frame oder eine in Ihrem Projekt
befindliche URL. Klicken Sie auf das Dreieck, um die Liste zu filtern.
Ziehen zum Erstellen von Verknüpfungen
1 Wählen Sie im Design-Editor das Themenelement für den Hotspot. Wählen Sie Text, ein Bild oder ein
Multimediaobjekt aus.
2 Öffnen Sie im Projektmanager den Ordner, der das Zielelement enthält (beispielsweise den URLs-Ordner für eine
URL oder einen benutzerdefinierten Ordner für ein Thema).
3 Wechseln Sie zum Zielelement und wählen Sie es aus.
4 (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte „Inhaltsverzeichnis“, um den Inhaltsverzeichnis-Composer
anzuzeigen, oder auf die Registerkarte „Projekt“, um den Projektmanager anzuzeigen.
5 Ziehen Sie das Zielelement vom Projektmanager-Pod oder dem Themenlisten-Pod auf das ausgewählte Element
im Entwurfseditor.
Hinweis: Themen mit Informationstypen werden nicht als Verknüpfungen unterstützt.
Verwandte Hilfethemen
„Imagemaps“ auf Seite 246
Mit einem Popup verknüpfen
Sie können eine Verknüpfung erstellen, die ein HTML-Thema in einem Popup anzeigt anstatt im Standardbrowser
oder Viewer. Ein Popup unterstützt HTML-Formatierung, Bilder, Dynamic HTML, Verknüpfungssteuerelemente
und andere HTML-Funktionen des Zielthemas. Wenn ein Benutzer auf die Verknüpfung klickt, wird das Popup
geöffnet und passt seine Größe entweder dem Themeninhalt an, oder den von Ihnen festgelegten Abmessungen.
Ein Popup kann nur benutzt werden, um ein Thema oder ein Lesezeichen innerhalb des Projekts zu verknüpfen.
1 Platzieren Sie den Cursor im Entwurfseditor an der Position, an der eine Verknüpfung eingefügt werden soll, oder
wählen Sie einen Text oder ein Bild aus, um einen Hotspot zu definieren.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Popup einfügen“
.
3 Wählen Sie „Hyperlinkoptionen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
223
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
4 Wählen Sie eine Option für die Größe. Wenn Sie ein Popup mit einer benutzerdefinierten Größe auswählen, geben
Sie Werte in Punkt in den Feldern für Höhe und Breite ein.
Hinweis: Das Scrollen in automatischen/benutzerdefinierten Popups funktioniert möglicherweise in MultiScreen
HTML5-Ausgabe auf einigen Geräten nicht.
5 Wählen Sie unter „Ziel auswählen (Datei oder URL)“ ein Thema
, Lesezeichen
oder Frameset aus.
6 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Eine Verknüpfung in einem Popup zu einem anderen Popup funktioniert im HTML-Hilfeviewer oder in
Internet Explorer nicht.
Popups von Volltextsuchen ausschließen.
1 Erstellen Sie ein kleines HTML-Hilfeprojekt zur Aufnahme der Popupthemen.
2 Generieren Sie das Projekt, um eine CHM-Datei zu erstellen.
3 Erstellen Sie eine Verknüpfung zu den Popupthemen in der zweiten CHM-Datei. (Mischen Sie die beiden
Hilfesysteme nicht.)
4 Verteilen Sie beide CHM-Dateien an die Benutzer.
Verwandte Hilfethemen
„Nur-Text-Popups“ auf Seite 235
Lesezeichen
Benutzen Sie Lesezeichen, um inkrementelle Verknüpfungen innerhalb eines Themas zu erstellen. Sie können eine
Verknüpfung zu einem Lesezeichen innerhalb des Themas, von jedem anderen Thema Ihres Projekts oder von einem
Indexeintrag, Inhaltsverzeichniseintrag oder Imagemap erstellen. Das Symbol „Lesezeichen“
wird neben den mit
einem Lesezeichen markierten Objekten angezeigt. Klicken Sie im Projektmanager auf das Plus-Symbol
eines
Themennamens, um die Lesezeichen anzuzeigen.
Erstellen von Lesezeichen
1 Klicken Sie links neben der Stelle für das Lesezeichen.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie auf das Symbol „Lesezeichen einfügen“
.
• Wählen Sie „Einfügen“ > „Lesezeichen“.
3 Geben Sie einen Namen ohne Leerzeichen ein. Er kann aus einer beliebigen Kombination von Buchstaben und
Zahlen bestehen.
Nachdem Sie das Thema gespeichert haben, werden Lesezeichen unter den im Pod „Projektmanager“ gelisteten
Themen eingerückt und im Pod „Themenliste“ neben den Themen angezeigt.
Erstellen von Verknüpfungen zu Lesezeichen
1 Öffnen Sie das Ziel der Verknüpfung. Um eine Verknüpfung innerhalb eines Themas zu erstellen, erstellen Sie ein
Lesezeichen im Thema.
2 Wählen Sie im Entwurfseditor den Verknüpfungsstandort und klicken Sie danach auf die Schaltfläche „Hyperlink
einfügen“
.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
224
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
3 Wählen Sie unter „Ziel auswählen“ (Datei oder URL) das entsprechende Lesezeichen.
4 Klicken Sie auf das Symbol „Ansicht“
, um die Verknüpfung zu testen.
Hinweis: Lesezeichen werden mit ihren Themen gruppiert.
Umbenennen von Lesezeichen
1 Öffnen des Themas mit einem Lesezeichen. Wählen und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Lesezeichen
und wählen Sie dann „Lesezeichen“ >[Lesezeichenname] > „Eigenschaften“.
2 Bearbeiten Sie den Namen und klicken Sie auf „OK“.
3 Heben Sie die Zuordnungs-ID für das umbenannte Lesezeichen auf und weisen Sie eine neue zu.
4 Falls das Lesezeichen in der kontextsensitiven Hilfe verwendet wird, sollte die Zuordnungs-ID bearbeitet werden.
Auffinden von Lesezeichen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Gehe zu Lesezeichen“.
3 Wählen Sie das Lesezeichen, das gefunden werden soll.
4 Klicken Sie auf „Gehe zu“.
Entfernen von Lesezeichen
1 Entfernen Sie alle Verknüpfungen zum Lesezeichen.
2 Wählen Sie das Lesezeichensymbol des Themas. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Löschen“.
Verwandte Hilfethemen
„Zuordnungs-ID bearbeiten“ auf Seite 268
Verknüpfen von Bildern und Multimedia
Hinzufügen von Verknüpfungen zu Multimedia-Clips
Sie können Verknüpfungen zu Bild-, Video-, Audio- und anderen Multimediadateien hinzufügen.
1 Platzieren Sie den Cursor im Entwurfseditor an der Position, an der die Verknüpfung eingefügt werden soll, oder
wählen Sie einen Text oder ein Bild aus, um einen Hotspot für die Verknüpfung zu erstellen.
2 Klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
.
3 Klicken Sie unter „Verknüpfung zu“ auf die dreieckige Schaltfläche
und wählen Sie „Multimedia“.
4 Wählen Sie die zu verknüpfende Datei. Klicken Sie auf „Öffnen“.
Hinzufügen von Verknüpfungen von Bildern und Multimedia
Themen können Multimedia in Form von Verknüpfungen, Audio- oder Videoclips, lokale oder externe HTMLThemen, Lesezeichen, Web- oder FTP-Sites, E-Mail oder Newsgroups enthalten.
1 Klicken Sie im Entwurfseditor auf das zu verknüpfende Multimedia-Objekt oder Bild.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
225
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
2 Klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
.
• Um Verknüpfungen von Multimedia zu erstellen, klicken Sie unter „Verknüpfung zu“ auf
und wählen Sie
„Multimedia“.
• Um Verknüpfungen von Bildern zu erstellen, wählen Sie das Ziel. Bilder enthalten möglicherweise nur eine
Verknüpfung.
Sie können eine Verknüpfung von einem Audio- oder Videoobjekt im Thema erstellen, indem Sie mit der rechten
Maustaste auf das Objekt klicken und „Hyperlink einfügen“ auswählen.
Externe Hyperlinks
Verknüpfung zu externen Themen (Microsoft HTML-Hilfeprojekte)
1 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position für die Verknüpfung.
2 Klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
.
3 Klicken Sie unter Verknüpfung zu auf die dreieckige Schaltfläche
und wählen Sie „Remote-Thema“.
Verknüpfung zu externen Dateien
1 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position für die Verknüpfung.
2 Geben Sie Text ein.
3 Markieren Sie den Text und klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
4 Klicken Sie neben „Verknüpfung zu“ auf die dreieckige Schaltfläche
.
und wählen Sie „Datei“.
5 Machen Sie den Speicherort einer Datei ausfindig, öffnen Sie sie und kopieren Sie sie in den Projektordner.
6 Generieren Sie die Datei, um Verknüpfungen zu externen Themen zu testen.
WebHelp-Projekte Die externe Datei muss im WebHelp-Ordner verteilt werden.
Microsoft HTML-Hilfeprojekte Die externe Datei muss mit der CHM-Datei verteilt werden.
Hinweis: Die externe CHM-Datei muss sich in demselben Ordner wie die CHM-Datei des Projekts befinden.
Verknüpfung zu WinHelp-Themen (Microsoft HTML-Hilfeprojekte)
Durch Hinzufügen von WinHelp-Themen-Steuerelementen können Sie eine Verknüpfung zwischen einem HTMLThema und einem Thema in einer WinHelp-Datei erstellen.
1 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position für das Steuerelement.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML-Hilfesteuerelemente“ > „WinHelp-Thema“.
3 Legen Sie die Schaltflächenoptionen fest.
4 Klicken Sie auf „Weiter“. Wählen Sie die WinHelp-Datei und das WinHelp-Thema.
5 Klicken Sie auf „Weiter“. Legen Sie Schriftartoptionen für den Schaltflächentext fest.
6 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
7 Generieren Sie das Projekt, um es zu testen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
226
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Verknüpfungen zu E-Mail-Adressen, FTP-Sites, Newsgroups und
Webadressen
1 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position, an der die Verknüpfung eingefügt werden soll, oder wählen Sie einen
Text oder ein Bild, um einen Hotspot zu definieren.
2 Klicken Sie auf „Hyperlink einfügen“
.
3 Klicken Sie unter „Verknüpfung zu“ auf
und führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Um eine Verknüpfung zu E-Mail zu erstellen, wählen Sie „E-Mail“.
• Um eine Verknüpfung zu FTP-Sites oder Newsgroups zu erstellen, wählen Sie „FTP“ oder „Usenet News“.
• Um eine Verknüpfung mit Intranets oder Websites zu erstellen, wählen Sie „Webadresse“.
Verknüpfungsansicht
Die Verknüpfungsansicht ermöglicht die Anzeige von und Navigation in Projektverknüpfungen.
Navigieren in der Verknüpfungsansicht
Das Symbol in der Mitte des Pods „Verknüpfungsansicht“ stellt das aktuelle Thema dar. Die Linien an beiden Seiten
des Symbols stellen die eingehenden und ausgehenden Verknüpfungen dar. Jede Linie ist farblich nach dem
Verknüpfungstyp gekennzeichnet.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Verknüpfungsansicht“. Die Verknüpfungsansicht wird als Dokument im
Dokumentenblock angezeigt.
2 Wählen Sie den Pod (Fensterbereich „Arbeitsabläufe“), aus dem Sie Themen ziehen möchten. Führen Sie einen der
folgenden Vorgänge durch:
• Um Themen aus dem Projektmanager anzuzeigen, wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projektmanager“.
• Um Themen aus dem Inhaltsverzeichnis-Composer anzuzeigen, wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ >
„Inhaltsverzeichnis“.
• Um Themen aus dem Index-Designer anzuzeigen, wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Index“.
3 Wählen Sie unter „Themen für“ ein Thema aus und ziehen Sie es in die Mitte der Verknüpfungsansicht. Klicken
Sie auf die Schaltfläche „Zurück“ oder „Weiter“, um die verbundenen Verknüpfungen anzuzeigen.
4 Um die Verknüpfungen eines anderen Themas in der Verknüpfungsansicht anzuzeigen, ziehen Sie ein anderes
Thema als das in der Mitte angezeigte Thema, um alle Verknüpfungen zu und von diesem Thema anzuzeigen.
Sie können die Darstellungsweise von Verknüpfungen in der
Verknüpfungsansicht ändern.
Ändern der Symbolgröße
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Verknüpfungsansicht“.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Kleine Symbole verwenden“
.
Hinweis: In einer QuickInfo wird die für das Symbol durchführbare Aktion angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
227
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Einstellen von Blättern in Verknüpfungsansicht
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Verknüpfungsansicht“.
2 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Um das Thema mit den verknüpften Themen zu durchblättern, klicken Sie auf die Schaltfläche „Elastizität von
Thema beibehalten
.
• Wählen Sie die Schaltfläche „Zentrierung von Thema beibehalten“
, um nur für Hyperlinks einen Bildlauf
auszuführen.
• Klicken Sie bei großen Projekten auf die Schaltfläche „Eingeschränkte Verknüpfungen anzeigen“
.
Einstellen der Optionen in der Verknüpfungsansicht
Klicken Sie auf die Symbole, um die verschiedenen Arten von Verknüpfungen anzuzeigen.
• Das aktuelle Thema wird durch einen blauen Rahmen in der Mitte des Fensters angezeigt.
• Eingehende Verknüpfungen werden auf der linken Seite angezeigt.
• Ausgehende Verknüpfungen werden auf der rechten Seite angezeigt.
Legen Sie die Verwendung des Fensters „Verknüpfungsansicht“ fest.
Symbolgröße Legt die Größe der Symbole fest, mit denen die Themen dargestellt werden. Sie können kleine oder
große Symbole verwenden.
Zentralthemaplatzierung Das Thema wird so angeordnet, dass eingehende und auswärtige Verknüpfungen sichtbar sind.
Zentralthema mit Ansicht verschieben Das Thema wird so angeordnet, dass es mit den Verknüpfungen bei der
Navigation im Fenster auf- und abrollt.
Zentrierung von Thema beibehalten Das Zentralthema bleibt stationär, während sich die Verknüpfungen über die
Rollbalken auf- und abrollen lassen.
Verwaltung und Korrektur von Hyperlinks
Aktualisieren und Entfernen von Verknüpfungen
Öffnen Sie das Thema, das die Verknüpfung enthält. Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Um die Verknüpfung zu aktualisieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung, wählen Sie
„Hyperlinkeigenschaften“ und nehmen Sie die Änderungen vor.
• Um eine Verknüpfung zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung und wählen Sie
„Hyperlink entfernen“.
• Um die Verknüpfung und den Text zu entfernen, wählen Sie den Text aus und drücken Sie die Entf-Taste.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
228
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Verwalten von fehlerhaften Verknüpfungen
Verwenden Sie den Ordner „Fehlerhafte Verknüpfungen“ im Projektmanager, um fehlerhafte Verknüpfungen zu
erkennen. In diesem Ordner werden die Namen gelöschter oder fehlender Themen angezeigt, die im Projekt
referenziert werden.
❖ Wählen Sie folgende Optionen aus dem Menü „Extras“, um nicht funktionierende Verknüpfungen zu erkennen
und zu reparieren:
Themenverknüpfungen anzeigen Zeigt ein Thema in der Verknüpfungsansicht an.
Anzeigen von Themenverweisen Identifiziert Verweise für ein Thema. Über diese Option lässt sich bestimmen, ob
ein Thema in einem Inhaltsverzeichnis oder einem Index aufgelistet wird, und ob andere Themen darauf
verweisen.
BugHunter aktivieren Für kontextsensitive Themen in Microsoft HTML-Hilfesystemen. Über diese Option lassen
sich Probleme aufdecken, die beim Verknüpfen von HTML-Hilfesystemen mit Windows-Anwendungen entstehen
können.
Fehlerhafte Verknüpfungen auflösen Identifiziert fehlende oder gelöschte Themen, die fehlerhafte Links
verursacht haben. Verwenden Sie diese Option, um den Ursprung nicht funktionierender Verknüpfungen zu
bestimmen und solche Verknüpfungen zu reparieren.
Themenverweise bearbeiten Ermöglicht das Suchen von Verweisen für Themen in einem Projekt. Verwenden Sie
diese Option, um den Ursprung von Referenzen zu bestimmen und diese zu bearbeiten.
Externe Themenverweise bearbeiten Identifiziert externe Themen (z. B. Remote-Verknüpfungen oder URLs), auf
die in einem Projekt verwiesen wird. Verwenden Sie diese Option, um sie zu bearbeiten oder aus dem Projekt zu
entfernen.
Fehlerhafte Verknüpfungen reparieren
❖ Wählen Sie „Extras“ > „Fehlerhafte Verknüpfungen auflösen“ > „Verweise auf ausgewähltes Thema“.
• Wählen Sie zunächst eine Verknüpfung aus, die Sie reparieren möchten. Klicken Sie dann auf „Bearbeiten“ und
bearbeiten oder entfernen Sie den Hyperlink.
• Wählen Sie zum Reparieren eines Inhaltsverzeichniseintrags, eines Indexstichwortes oder einer Imagemap
zunächst das betreffende Element aus. Klicken Sie dann auf „Bearbeiten“ und wählen Sie ein gültiges Ziel, um
die Verknüpfung wieder funktionsfähig zu machen.
• Sie können Inhaltsverzeichnis-Einträge entfernen, indem Sie das Inhaltsverzeichnis-Element auswählen und
anschließend auf „Löschen“ klicken. Das Buch oder die Seite wird aus dem Inhaltsverzeichnis entfernt.
Hinweis: Wenn Sie die Versionskontrolle in einer Umgebung mit mehreren Autoren verwenden, sind einige der Dateien
möglicherweise mit Themen verknüpft, die von einem anderen Autor verschoben, umbenannt oder entfernt wurden.
Wenn Sie nicht über die neueste Version der Dateien verfügen, werden Sie als fehlerhafte Verknüpfungen angezeigt.
Feststellen und Aktualisieren von Themenverweisen
Themenverweise identifizieren
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Themenverweise bearbeiten“.
2 Wählen Sie im Themenlisten-Pod oder dem Projektmanager-Pod ein Thema aus.
• Um Verweise für ein einzelnes Thema anzuzeigen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Thema und
wählen Sie „Anzeigen“ > „Themenverweise“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
229
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
• Um Verweise für alle Themen im Projekt anzuzeigen, wählen Sie „Extras“ > „Themenverweise bearbeiten“.
Wählen Sie auf der rechten Seite ein Thema. Auf der linken Seite werden alle Themenverweise angezeigt.
Themenverweise aktualisieren
❖ Klicken Sie auf „Extras“ > „Themenverweise bearbeiten“.
• Um fehlerhafte Verknüpfungen zu reparieren, wählen Sie in „Verweise auf ausgewähltes Thema“ die zu
reparierende Verknüpfung aus. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ oder entfernen Sie die Verknüpfung.
• Um Inhaltsverzeichnis-Elemente und -Einträge zu reparieren oder zu entfernen, wählen Sie in „Verweise auf
ausgewähltes Thema“ das Inhaltsverzeichnis-Element aus. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und wählen Sie ein Ziel
oder klicken Sie auf „Löschen“.
Verwandte Hilfethemen
„Imagemaps ändern“ auf Seite 246
Feststellen und Aktualisieren von externen Themenverweisen
1 Klicken Sie auf „Extras“ > „Externe Themenverweise bearbeiten“.
2 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Um externe Verweise festzustellen, wählen Sie das Thema.
• Um fehlerhafte Verknüpfungen zu reparieren, wählen Sie in „Verweise auf ausgewähltes Thema“ die
Verknüpfung aus. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und nehmen Sie die Änderungen vor.
• Um Inhaltsverzeichnis-Elemente und -Einträge zu reparieren oder zu entfernen, wählen Sie in „Verweise auf
ausgewähltes Thema“ das Element aus. Klicken Sie auf „Bearbeiten“ und wählen Sie ein Ziel oder klicken Sie auf
„Löschen“.
Hinweis: In diesem Dialogfeld können keine Indexschlüsselwörter geändert werden.
Verwandte Hilfethemen
„Fehlerhafte Verknüpfungen reparieren“ auf Seite 228
Anzeigen und Testen von Hyperlinks
Anzeigen von Hyperlinks und Identifizieren von Abfolgen
Klicken Sie im Entwurfseditor mit der rechten Maustaste auf „Themenverknüpfungen anzeigen“. Sie können auch wie
folgt vorgehen:
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Verknüpfungsansicht“. Der Pod „Verknüpfungsansicht“ wird angezeigt.
2 Ziehen Sie Themen aus dem Projektmanager-Pod in den Pod mit der Link-Ansicht.
3 Klicken Sie auf den Projektmanager-Pod.
4 Öffnen Sie den Themenordner mit den HTML-Dateien oder einen benutzerdefinierten Ordner und wählen Sie ein
Thema zur Ansicht.
5 Ziehen Sie das Thema in den Pod „Verknüpfungsansicht“ über dem zentrierten Symbol „Verknüpfungsansicht“
6 Lassen Sie die Maustaste los, um die Verknüpfungen anzuzeigen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
230
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Testen von Verknüpfungen in einem Thema
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“. Der Themenlisten-Pod wird angezeigt.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Thema und wählen Sie „Anzeigen“.
3 Klicken Sie auf die zu testenden Verknüpfungen.
Verwandte Hilfethemen
„Abfolgen“ auf Seite 236
Verknüpfungssteuerelemente
Allgemeines zu Verknüpfungssteuerelementen
Verknüpfungssteuerelemente dienen zum Navigieren und stellen eine Alternative zum Inhaltsverzeichnis und Index
dar. Sie funktionieren genau wie Verknüpfungen und können in Form von Text, Schaltflächen oder Bildern angezeigt
werden.
Hinweis: Wenn Sie ein Thema aktualisieren, achten Sie darauf, auch die dazugehörigen Verknüpfungssteuerelemente zu
aktualisieren. Wenn Sie ein Thema löschen oder seinen Titel, Inhalt oder Dateinamen ändern, kann sich dies auf die
Verknüpfungssteuerelemente auswirken.
Verknüpfungssteuerelemente funktionieren wie folgt:
• Benutzer erhalten Hinweise auf „verwandte“ Themen und Informationen. Verknüpfungssteuerelemente können
dem Benutzer die Suche nach benötigten Informationen verkürzen.
• Strukturieren von Informationen für unterschiedliche Benutzertypen.
• Verwalten von Themeninhalt durch Sammeln von Informationen, die für mehrere Themen relevant sind, in einem
einzigen Thema und Zugänglichmachen dieses Themas von mehreren anderen Stellen über
Verknüpfungssteuerelemente.
• Sie können das Layout von Themen verwalten, indem Sie die Verknüpfungssteuerelemente als Objekte anstatt in
Form langer Verknüpfungslisten einfügen.
Verknüpfungssteuerelementtypen
Verwandte Themen Zeigt eine Liste der von Ihnen angegebenen Themen an. Sie können je nach den Anforderungen
Ihrer Benutzer die Themen in der Liste auswechseln. Steuerelemente für „Verwandte Themen“ erfordern mehr
Verwaltung als andere Hyperlinksteuerelemente. Falls Sie Themen hinzufügen oder entfernen, müssen Sie
sicherstellen, dass die Themen in jedem Verwandte-Themen-Steuerelement hinzugefügt bzw. entfernt werden.
Siehe-auch Zeigt eine Liste von Themen an, die Sie nach logischen Kriterien in einer Gruppe zusammengefasst haben.
Alle Themen, die denselben Siehe-auch-Schlüsselwörtern zugewiesen wurden, werden in einer Liste angezeigt, wenn
ein Benutzer auf „Siehe-auch“ klickt. Die Verwaltung von Steuerelementen dieses Typs ist weniger aufwändig als bei
allen anderen Typen, da die Themengruppe nur an einer Stelle und nicht in jedem Thema einzeln definiert werden
muss. Stellen Sie sicher, dass Sie auch das Steuerelement „Siehe-auch“ aktualisieren, wenn Sie Themen hinzufügen
oder entfernen. In jedem Thema, in dem das Steuerelement enthalten ist, erfolgt eine automatische Aktualisierung.
Schlüsselwortverknüpfungen Mit Hilfe dieser Steuerelemente können Sie die Schlüsselwörter des Index zur
Navigation in den Themen verwenden. In Indizes werden verwandte Themen auf der Basis von Schlüsselwörtern
gruppiert. Wenn ein Benutzer auf ein Schlüsselwort im Index klickt, wird die dazugehörige Themenliste angezeigt.
Wenn Sie ein Indexstichwort im Index oder in den Themeneigenschaften hinzufügen oder entfernen, wird das
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
231
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Steuerelement in jedem Thema, in dem dieses Steuerelement enthalten ist, aktualisiert. SchlüsselwortverknüpfungsSteuerelemente können zusammen mit übergeordneten Indexschlüsselwörtern verwendet werden.
Eigenschaften von Schlüsselwortverknüpfungen
Weisen Sie Indexdatei-Schlüsselwörter und Themenschlüsselwörter aus der Indexdatei SchlüsselwortverknüpfungsSteuerelementen zu.
Schlüsselwörter in Projekten Zeigt alle für ein Steuerelement verfügbare Schlüsselwörter an.
Schlüsselwörter im Steuerelement Zeigt alle Schlüsselwörter an, die dem Steuerelement zugewiesen wurden.
Hinzufügen Zur Auswahl des Schlüsselworts aus „Schlüsselwörter im Index“. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
Löschen Wählt das Schlüsselwort aus „Schlüsselwörter im Steuerelement“. Wählen Sie „Löschen“.
Für HTML-Hilfeprojekte:
Remote-Schlüsselwörter festlegen Mit dieser Funktion können Sie Schlüsselwörter aus anderen .CHM-Dateien
verwenden.
Hinweis: Zusätzlich zu den Funktionen des Steuerelements „Verwandte Themen“ kann das Steuerelement „Siehe auch“
die Anzeige des Themas unterdrücken, in dem sich das Steuerelement befindet. Außerdem lässt es sich automatisch in
jedem Thema, in dem das Steuerelement vorhanden ist, aktualisieren. Das bedeutet, dass sich das Steuerelement durch
Kopieren/Einfügen in verknüpfte Themen einfügen lässt.
Hinzufügen von Verwandte-Themen-Steuerelementen
Änderungen, die Sie an Titeln oder Dateinamen vornehmen, werden nicht in das Steuerelement „Verwandte
Themen“ übernommen.
1 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position für das Steuerelement.
2 Klicken Sie auf „Einfügen“ > „Verwandte Themen“.
3 Wählen Sie eine Option, um verwandte Themen entweder als Schaltfläche (mit Bild oder Beschriftung)
darzustellen, oder als Text.
4 Wählen Sie „Themen im Projekt“ ein Thema aus und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Fügen Sie alle weiteren
Themen hinzu, die als verwandte Themen angezeigt werden sollen.
Hinweis: Das Feld „URL“ zeigt den Speicherort der verknüpften Themendatei an und das Feld „Titel“ zeigt den Titel
der Themenseite an.
5 (Optional) Klicken Sie auf „Ändern“, um die Themenbezeichnung unter „Verwandte Themen“ zu ändern.
6 Wählen Sie geeignete Optionen, um die Anzeige in ein Dialogfeld („Gefundene Themen“) oder in ein Popupmenü
zu leiten.
7 Wählen Sie eine geeignete Option, um das ausgewählte Thema in einem Frame oder in einem neuen Fenster
anzuzeigen.
8 Wählen Sie die Optionen für die Anzeige und die Schriftart.
9 Klicken Sie auf „Beenden“ und dann auf die Anzeigeschaltfläche
, um das Steuerelement zu testen.
Hinweis: (Microsoft HTML-Hilfe) Enthält das Thema ein Verwandte-Themen-Steuerelement, funktionieren die
Verknüpfungen wegen eines bekannten Bugs in Microsoft HTML-Hilfe möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
Verwenden Sie eventuell Siehe-auch-Steuerelemente, Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelement oder HTMLStandardverknüpfungen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
232
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Assistent für verwandte Themen
Verwenden Sie den Assistenten für verwandte Themen, um die Darstellung von Schlüsselwortverknüpfung oder von
Verwandte-Themen-Steuerelementen zu ändern: als Schalfläche mit Text und Bild, als Nur-Text-Verknüpfung oder
als verborgenes Steuerelement, das mit Skripts funktioniert.
Schaltfläche Bestimmt, wie ein Steuerement in Themen angezeigt wird.
Bezeichnung Zeigt ein Steuerelement als graue Schaltfläche mit schwarzem Text an. Der Text im Feld wird auf der
Schaltfläche angezeigt. Die Bezeichnung können Sie bearbeiten.
Bild Zeigt das Steuerelement als Bild an. Der Name der Bilddatei wird im Feld unter dieser Option angezeigt. (In
RoboHelp lässt sich dem Bild kein Text hinzufügen und vorhandener Text lässt sich nicht bearbeiten.) Zum
Auswählen eines Bildes klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
und wählen dann aus dem Dialogfeld ein
Bild aus. Speichern Sie das Bild als Windows-Bitmapdateientei (BMP) oder als Symbol-Datei (ICO).
Text Zeigt das Steuerelement als Textverknüpfung an (Beispiel: „Weitere Informationen“).
Ausgeblendet (für Skripts) Blendet das Steuerelement aus. Dies wird für ein Thema verwendet, zu dem Sie ein Skript
hinzufügen. Dieses Steuerelement ist nicht im Thema sichtbar. Konfigurieren Sie zusammen mit einem Entwickler ein
Skript.
(Nur HTML-Hilfeprojekte) Schaltfläche deaktivieren, falls keine der Schlüsselwörter mit Themen verknüpft sind.
Wenn ein Steuerelement für Schlüsselwortverknüpfungen erstellt wird und anschließend alle ihm zugewiesenen
Schlüsselwörter gelöscht werden, wird das Steuerelement beim Öffnen des Themas durch den Benutzer deaktiviert.
Thema wählen aus Über diese Option wird festgelegt, wie die Themenliste angezeigt wird, wenn der Benutzer auf das
Verknüpfungssteuerelement klickt.
Gefundene-Themen-Dialogfeld Die Themenliste wird in einem Dialogfeld „Gefundene Themen“ angezeigt. Wenn
der Benutzer ein Thema wählt und auf „Anzeigen“ klickt, wird dieses angezeigt.
Aufklappmenü Die Themenliste wird in einem Popupmenü angezeigt. Die Benutzer wählen ein Thema aus, um es zu
öffnen.
Rahmen Legt den Rahmen fest, in dem ein Thema angezeigt wird, wenn auf das Schlüsselwort geklickt wird.
Benutzerdefinierte Framesets werden in dieser Liste angezeigt.
Für HTML-Hilfeprojekte, die Siehe-auch- oder Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelemente verwenden:
Wenn mit keinem der angegebenen Schlüsselwörter ein Thema verknüpft ist, Schaltfläche deaktivieren Deaktiviert
das Steuerelement, falls mit den ihm zugewiesenen Schlüsselwörtern keine Themen verknüpft sind. Angenommen, Sie
erstellen ein Schlüsselwortverknüpfungs-Steuerelement und entfernen dann alle dem Steuerelement zugewiesenen
Schlüsselwörter. In diesem Fall wird das Steuerelement deaktiviert, wenn Benutzer das Thema öffnen.
Erstellen, Zuweisen und Hinzufügen von Siehe-auch-Schlüsselwörtern und Steuerelementen
Erstellen und Zuweisen von Siehe-auch-Schlüsselwörtern
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Doppelklicken Sie auf den Ordner „Siehe-auch“ im Projektmanager-Pod. Der Pod „Siehe-auch“ wird angezeigt.
• Geben Sie das „Siehe-auch“-Schlüsselwort in das Textfeld ein. Klicken Sie auf das Plus-Symbol.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
233
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
• Klicken Sie das Symbol
der Schaltfläche „Neues Siehe-auch-Schlüsselwort hinzufügen“. Geben Sie das neue
Schlüsselwort ein und drücken Sie die Eingabetaste.
Das Schlüsselwort wird fett angezeigt, weil keine Themen damit verknüpft sind.
2 Um dem Siehe-auch-Schlüsselwort Themen zuzuweisen, klicken Sie auf den Themenlisten-Pod und führen einen
der folgenden Vorgänge aus:
• Um das Schlüsselwort mehreren Themen hinzuzufügen, wählen Sie die zuzuweisenden Themen einzeln aus
und ziehen sie in den unteren Pod.
• Um bestimmten Themen ein Schlüsselwort hinzuzufügen, klicken Sie auf das Themenlisten-Pod, wählen Sie ein
Thema aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
und wählen Sie die Option „Siehe-auch“.
Geben Sie das Schlüsselwort ein, das Sie dem Thema zuweisen möchten, und klicken Sie auf „Hinzufügen“.
3 Fügen Sie ein Siehe-auch-Steuerelement zu dem neuen Schlüsselwort hinzu.
Der Pod „Siehe-auch“
Neues Siehe-auch-Schlüsselwort Ein Siehe-auch-Schlüsselwort wird erstellt.
Schlüsselwort hinzufügen Das im Feld eingegebene Siehe-auch-Schlüsselwort wird hinzugefügt.
Neues Schlüsselwortthema Ein Schlüsselwortthema wird zugewiesen.
Thema suchen Mithilfe der Suchkriterien wird nach Themen gesucht.
Festlegen der Siehe-auch-Schlüsselwörter im Siehe-auch-Assistenten
Der Siehe-auch-Assistent wird angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Siehe-auch-Steuerelement in ein Thema einzufügen
(„Einfügen“ > „Siehe auch“).
Siehe-auch-Schlüsselwörter des Projekts Zeigt eine Liste aller verfügbarer Siehe-auch-Schlüsselwörter an.
Hinzufügen Wählen Sie einen Namen aus dem Feld „Siehe-auch-Schlüsselwörter des Projekts“ aus, der hinzugefügt
werden soll.
Löschen Wählen Sie einen Namen aus dem Feld „Siehe-auch-Schlüsselwörter des Projekts“ aus, der gelöscht werden soll.
Siehe-auch-Schlüsselwörter des Steuerelements Zeigt alle Siehe-auch-Schlüsselwörter an, die dem Steuerelement
zugewiesen wurden.
Für HTML-Hilfeprojekte:
Remote-Siehe-auch-Schlüsselwörter festlegen Verwendet Siehe-auch-Schlüsselwörter aus anderen CHM-Dateien.
Festlegen von Schlüsselwörtern in einer Remote-CHM-Datei
Hinweis: Nur HTML-Projekte.
Die CHM-Datei wird in den Projektordner kopiert. Auf Schlüsselwörter kann nur von der CHM-Datei aus verwiesen
werden.
CHM-Dateiname Geben Sie hier den Namen der CHM-Remotedatei als Referenz an.
❖ Klicken Sie auf die Schaltflächen zum Durchsuchen
und suchen Sie Remote-CHM-Dateien.
Schlüsselwort Geben Sie hier das Schlüsselwort für die Referenz ein. Geben Sie den Namen genau so ein, wie er in der
CHM-Datei steht.
Hinzufügen Fügen Sie dem Feld „Remoteschlüsselwörter des Steuerelements“ ein Schlüsselwort hinzu.
Löschen Löschen Sie ein Schlüsselwort aus dem Feld „Remoteschlüsselwörter des Steuerelements“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
234
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
RemoteSchlüsselwörter des Steuerelements Zeigt die Schlüsselworteinfügung an.
Festlegen von Siehe-auch-Schlüsselwörtern in einer Remote-CHM-Datei
Hinweis: Nur HTML-Projekte.
Verwenden Sie Siehe-auch-Schlüsselwörter im Hilfeprojekt, die in anderen CHM-Dateien verwendet werden. Die
CHM-Datei wird in den Projektordner kopiert. Siehe-auch-Schlüsselwörter werden nicht kopiert.
CHM-Dateiname Die Remote-CHM-Datei
Schaltfläche zum Durchsuchen
Klicken Sie auf diese Option, um zur Remote-CHM-Datei zu navigieren.
Siehe-auch-Schlüsselwort Geben Sie hier die Bezeichnung des Siehe-auch-Schlüsselworts ein. Achten Sie auf genaue
Übereinstimmung mit der in der CHM-Datei gewählten Bezeichnung.
Hinzufügen Fügt die Siehe-auch-Schlüsselwörter den entsprechenden Remote-Schlüsselwörtern des Steuerelements
hinzu.
Löschen Entfernt die Siehe-auch-Schlüsselwörter aus der Liste der Remote-Schlüsselwörter des Steuerelements.
Remote-Siehe-auch-Schlüsselwörter in Steuerelement Zeigt die Siehe-auch-Schlüsselwörter an, die in dem
Steuerelement eingefügt werden können.
Hinzufügen von Siehe-auch-Steuerelementen
1 Erstellen Sie Siehe-auch-Schlüsselwörter.
2 Wählen Sie im Entwurfseditor eine Position für das Steuerelement.
3 Klicken Sie auf „Hilfesteuerelement einfügen“
.
4 Klicken Sie auf „Siehe-auch“.
5 Wählen Sie die Verknüpfungsoptionen.
6 Wählen Sie unter „Siehe-auch-Schlüsselwörter in Projekt“ ein Siehe-auch-Schlüsselwort.
7 Klicken Sie auf „Hinzufügen“.Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Schlüsselwörter, die Sie hinzufügen
möchten. Klicken Sie auf „Weiter“.
8 Wählen Sie die Optionen für die Anzeige und die Schriftart.
9 Klicken Sie auf „Fertig stellen“. Generieren Sie das Projekt, um das Steuerelement zu testen.
Ändern, Wiederverwenden oder Entfernen von
Verknüpfungssteuerelementen
❖ Öffnen Sie im Entwurfseditor ein Thema, in dem das gewünschte Verknüpfungssteuerelement enthalten ist.
• Um ein Steuerelement zu ändern, doppelklicken Sie darauf und ändern seine Eigenschaften.
• Um ein Steuerelement wiederzuverwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie
„Kopieren“. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Ziel-Pod und wählen Sie „Einfügen“.
• Um ein Steuerelement zu entfernen, wählen Sie es aus und klicken auf „Löschen“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
235
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Nur-Text-Popups
Arbeiten mit Nur-Text-Popups
Nur-Text-Popups sind kurze Textpassagen (z. B. Definitionen), die beim Klicken auf einen verknüpften Begriff
angezeigt werden. Sie können Nur-Text-Popups an einer beliebigen Stelle einfügen, außer in Kopf- und Fußzeilen von
Themen. Für längere Texte, oder falls Grafiken benötigt werden, sollten Sie ein normales Popup verwenden.
Verwandte Hilfethemen
„Mit einem Popup verknüpfen“ auf Seite 222
Erstellen von Nur-Text-Popups
1 Wählen Sie den Text im Entwurfseditor.
2 Klicken Sie im Menü „Einfügen“ auf „Nur-Text-Popup“.
3 Geben Sie den Text für das Popup direkt in das Fenster ein.
Bearbeiten von Nur-Text-Popups
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Nur-Text-Popup und wählen Sie „Textpopup-Eigenschaften“.
• Geben Sie Text in das Popuptextfeld ein, um den vorhandenen Text zu bearbeiten.
• Um Hintergrundfarbe, Schriftarten und Ränder zu bearbeiten, klicken Sie auf das entsprechende Feld und
nehmen Sie die Änderungen vor. Ihre Auswahl wird auch auf später erstellte Nur-Text-Popups angewendet
werden.
2 Klicken Sie zum Testen auf die Schaltfläche „Anzeigen“
und wählen Sie das Nur-Text-Popup.
Entfernen von Nur-Text-Popups
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Popup und wählen Sie „Textpopup entfernen“.
Nur-Text-Popups entfernen.
Testen vor der Generierung
1 Öffnen Sie im Entwurfseditor das Thema mit dem Nur-Text-Popup.
2 Klicken Sie auf die Anzeigeschaltfläche
.
3 Klicken Sie auf das Nur-Text-Popup.
Testen nach der Generierung
1 Klicken Sie auf das Symbol „Primäres Layout anzeigen“
. Wählen Sie „Ja“, wenn Sie zur Generierung
aufgefordert werden.
2 Wechseln Sie zu dem Thema mit dem Nur-Text-Popup.
3 Klicken Sie auf das Nur-Text-Popup.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
236
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Abfolgen
Abfolgen erstellen oder bearbeiten
Benutzen Sie Abfolgen, um Ihren Lesern einen Pfad zur Verfügung zu stellen, mit dem sie sich durch eine Reihe von
Themen bewegen können. Beachten Sie beim Arbeiten mit Abfolgen die Folgendes:
• Sie können keine HTML-Dateien oder externe Themen von anderen Hilfesystemen in die Abfolgen einfügen.
• Ein einziges Thema kann zu mehreren Abfolgen gehören.
• Jeder Hilfetyp zeigt Abfolgen unterschiedlich an. In WebHelp-Layouts können Sie Abfolgen auf Projektebene
aktivieren oder deaktivieren. In WebHelp- und Adobe AIR-Layouts können Sie die anzuzeigenden Abfolgen
auswählen. Sind im Layout Inhaltskategorien definiert, können Sie für jede Inhaltskategorie Abfolgen auswählen.
Weitere Informationen zum Aktivieren und Deaktivieren von Abfolgen und Auswählen der Abfolgen für
Inhaltskategorien finden Sie unter „Konfigurieren des Adobe AIR-Layouts“ auf Seite 338 und „WebHelp-Ausgabe
generieren“ auf Seite 363.
Automatisches Erstellen von Abfolgen
Eine automatisch erstellte Abfolge ersetzt bestehende Abfolgen.
1 Erstellen Sie das Inhaltsverzeichnis.
2 Wählen Sie „Extras“ > „Abfolge-Editor“.
3 Klicken Sie auf „Automatisch aus Inhaltsverzeichnis erstellen“.
4 Geben Sie die Anzahl der hierarchischen Ebenen des Inhaltsverzeichnisses ein, die Sie in die Abfolge integrieren
möchten und klicken Sie auf „OK“.
5 Klicken Sie auf „OK“. Wenn das Dialogfeld „Abfolge aktivieren“ angezeigt wird, klicken Sie auf „Ja“.
Manuelles Erstellen von Abfolgen
1 Wählen Sie „Extras“ > „Abfolge-Editor“.
2 Klicken Sie auf „Neu“ und geben Sie danach der Abfolge einen Namen.
3 Wählen Sie in „Verfügbare Themen“ den Ordner, der die Themen enthält, die Sie hinfügen möchten.
4 Hinzufügen von Themen zu den Abfolgen.
• Um ein einzelnes Thema zu verschieben, wählen Sie es und klicken Sie auf „Hinzufügen“ oder klicken Sie auf
die Schaltfläche „Abfolge hinzufügen“
, um es zu verschieben.
• Um eine Gruppe von Themen zu verschieben, wählen Sie den Ordner, der die Themen enthält, und klicken Sie
auf die Schaltfläche „Alle Abfolgen hinzufügen“
.
5 Klicken Sie auf „OK“. Wenn das Dialogfeld „Abfolge aktivieren“ angezeigt wird, klicken Sie auf „Ja“.
Entfernen eines Themas aus einer Abfolge
❖ Wählen Sie das Thema in der Abfolge-Liste und klicken Sie auf „Entfernen“.
Umbenennen oder Entfernen einer Abfolge
Wählen Sie die Abfolge aus der Liste der Abfolgen.
• Um sie zu entfernen, klicken Sie auf „Entfernen“.
• Um sie umzubenennen, klicken Sie auf „Umbenennen“ und geben Sie den neuen Namen ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
237
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Anzeigen und Testen von Abfolgen
Identifizieren von Themen, die mit Abfolgen verbunden sind
1 Wählen Sie „Extras“ > „Abfolge-Editor“.
2 Klicken Sie unter „Abfolgen“ auf das Pluszeichen
neben jeder Abfolge, um die Themen anzuzeigen.
Testen von Abfolgen
Themen, die zu mehreren Abfolgen gehören, werden innerhalb der Abfolge angezeigt, die in der Verknüpfungsansicht
zuerst aufgeführt ist.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Verknüpfungsansicht“. Der Pod „Verknüpfungsansicht“ wird angezeigt.
2 Klicken Sie auf die Registerkarte „Projektmanager“.
3 Öffnen Sie im Projektmanager den HTML-Dateien-Ordner und wählen Sie ein Thema.
4 Ziehen Sie das Thema in den Pod „Verknüpfungsansicht“.
Wenn eine gelbe Linie um das Symbol „Verknüpfungsansicht“
Verknüpfungen zum und vom Thema anzuzeigen.
erscheint, geben Sie die Maustaste frei, um
Wenn das Thema Teil einer Abfolge ist, werden die Schaltflächen „Zurück“
unten angezeigt.
und „Weiter“
oben und
5 Klicken Sie auf die Schaltflächen „Zurück“ und „Weiter“, um die Abfolge zu testen.
Anzeigen von Abfolgen für ein einzelnes Thema
1 Wählen Sie ein Thema.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
Testen von Abfolgen in einem Browser oder Viewer
1 Überprüfen Sie, ob die Abfolgen aktiviert sind.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Generieren“
.
3 Klicken Sie auf „Ergebnis anzeigen“ und klicken Sie sich durch die Abfolge.
Identifizieren der Abfolge, der ein Thema zugewiesen ist
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
Suchen in der RoboHelp-Ausgabe
In RoboHelp stehen Optionen zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie Suchmetadaten hinzufügen, den Inhalt eines
Projekts zum Durchsuchen optimieren und die Suchmöglichkeiten für die Endbenutzer konfigurieren können.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
238
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Grundlagen der RoboHelp-Suche
RoboHelp unterstützt die folgenden Funktionen für die Suche in der Ausgabe:
Mehrsprachige Suche. RoboHelp unterstützt mehrere Sprachen auf der Projekt-, Themen- und Absatzebene. So
könnten Benutzer beispielsweise nach einem deutsches Wort in einem englischsprachigen Thema suchen, das einen
eingebetteten deutschen Absatz enthält. Falls RoboHelp das deutsche Wort findet, wird das englischsprachige Thema
angezeigt und dabei das deutsche Wort hervorgehoben.
Suchen in den Sprachen Chinesisch/Japanisch/Koreanisch (CJK) Die WebHelp- und FlashHelp-Ausgabe in RoboHelp
unterstützt eine Schlüsselwortsuche, das heißt eine Benutzerabfrage wird in einzelne Wörter aufgeteilt und
anschließend werden diese Wörter im Projektinhalt gesucht. Das Aufteilen einer Suchabfrage in einzelne Wörter ist
nicht einfach bei den Sprachen Chinesisch/Japanisch/Koreanisch, da bei diesen Sprachen die Wortgrenzen nicht
deutlich festgelegt sind.
Die Suchfunktion bei WebHelp-, FlashHelp-, AIRHelp- und browserbasierten AIRHelp-Ausgaben erkennt CJKInhalt in Suchabfragen, sodass Sie optimalere Ergebnisse erhalten.
Hinweis: RoboHelp sucht zusammenhängende Abfolgen von CJK-Zeichen als Ganzes und zeigt nur die Themen an, die
der gesamten Suchabfrage in der gleichen Abfolge entsprechen.
Um nach mehreren CJK-Wörtern zu suchen, trennen Sie die Wörter wie folgt:
• Logische Operatoren AND oder OR verwenden
RoboHelp sucht nach den einzelnen CJK-Wörtern und zeigt anschließend Ergebnisse je nach verwendetem
Operator.
• Leerzeichen verwenden
RoboHelp verwendet eine Suche nach Ausdrücken, wenn Sie die Wörter durch Leerzeichen trennen.
Hinweis: Die Unterstützung für die CJK-Suche wirkt sich nicht auf die Indizierung von Inhalt in RoboHelp-Server aus.
Teilkettensuche (WebHelp/Pro, FlashHelp/Pro) Falls Sie diese Funktion aktivieren, ergibt eine Suche nach „Log“
Themen, die „Logarithmus“ oder „Log-Datei“ enthalten. Eine Suche nach Buchstabenfolgen dauert länger als eine
Schlüsselwortsuche.
Hinweis: In zusammengeführten Projekten funktioniert die Teilzeichenfolgensuche, wenn sie sowohl im Masterprojekt
als auch in den untergeordneten Projekten aktiviert ist.
Suche nach Ausdrücken Um nach einem bestimmten Ausdruck zu suchen, müssen die Benutzer diesen im Suchfeld
in Anführungszeichen einschließen. Zu dem Suchbegriff „Color Swatch“ zeigt RoboHelp alle Themen an, welche die
Textfolge „Color Swatch“ enthalten.
UND-Suche (WebHelp, WebHelp Pro, and AIR Help) RoboHelp führt standardmäßig eine Suche mit dem Operator
ODER aus, wenn ein Benutzer mehrere Begriffe eingibt, ohne sie in Anführungszeichen einzuschließen. Mit diesem
Vorgang findet RoboHelp alle Themen, die beliebige der im Suchfeld eingegebenen Wörter enthalten. Wenn Sie in
den SSL-Einstellungen die Option „Zulassen und in Ausgabe suchen“ aktivieren, verwendet RoboHelp bei Eingabe
mehrerer Wörter ohne Anführungszeichen den Operator UND. RoboHelp sucht dann nur nach den Themen, die
sämtliche im Suchfeld angegebenen Wörter enthalten. Die Suche mit UND kann mit der Suche nach Sätzen oder
Wendungen kombiniert werden.
Sie können in den SSL-Einstellungen außerdem festlegen, ob die Suche mit UND standardmäßig aktiviert sein soll.
Wenn die Suche mit UND für die Ausgabe unterstützt wird, haben die Endbenutzer darüber hinaus die Möglichkeit,
sie zu aktivieren oder zu deaktivieren.
Hinweis: In zusammengeführten Projekten übernehmen untergeordnete Projekte die Einstellung der ihnen
übergeordneten Projekte. In Projekten mit DUCC (Inhaltskategorien) gilt die Einstellung für alle Inhaltskategorien.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
239
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Boolesche Operatoren in Suchvorgängen (WebHelp) Die Benutzer können die Suche durch Kombinieren von
Suchbegriffen mithilfe der booleschen Operatoren UND, ODER und NICHT präzisieren.
Rangfolgen bei Suchergebnissen RoboHelp ordnet die Suchergebnisse anhand ihrer Relevanz. Wenn ein Wort
beispielsweise im Titel eines Themas auftaucht, ist seine Relevanz höher als beim Auftreten des Wortes in der
Schlüsselwortliste. Ein Thema, bei dem das Wort in der Ebene „Überschrift 1“ auftritt, hat eine höhere Relevanz als
Vorkommnisse unter „Überschrift 2“. Daher würde dieses Thema in den Suchergebnissen weiter vorne platziert
werden.
Suchmetadaten hinzufügen
Suchmetadaten umfassen Synonyme, Themenschlüsselwörter und Stoppwörter.
Gehen Sie wie folgt vor, um Suchmetadaten hinzuzufügen:
1 Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Metadaten durchsuchen“.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:
Synonyme Mithilfe dieser Option können Sie Synonyme definieren, um Varianten von Suchbegriffen zuzulassen:
Sie können beispielsweise „Cursor“, „Zeiger“ und „Maus“ als synonyme Suchbegriffe festlegen. Falls der
Suchbegriff „Maus“ ist, liefert RoboHelp damit auch Themen, die das Wort „Cursor“ enthalten, wobei dieses
zusätzlich hervorgehoben wird. Weitere Informationen finden Sie unter „Projekteinstellungen ändern“ auf
Seite 29.
Themenschlüsselwörter Mithilfe dieser Option können Sie Wörter und Ausdrücke mit dem aktuellen Thema
verknüpfen. Normalerweise bieten sich Wörter oder Ausdrücke an, die für das Thema relevant, aber nicht im
Themeninhalt enthalten sind. Sie können beispielsweise einem Thema über Schriftarten, Schriftschnitt und
Punktgrößen das Schlüsselwort „Formatierung“ zuweisen. Wenn der Endbenutzer „Formatierung“ als Suchbegriff
eingibt, zeigt RoboHelp das Thema an, obwohl das Wort „Formatierung“ selbst in dem Thema nicht auftritt. Bei
der Bewertung von Suchergebnissen bevorzugt RoboHelp Schlüsselwörter vor Fundstellen der Suchbegriffe im
Fließtext des Themas. Weitere Informationen finden Sie unter „Projekteinstellungen ändern“ auf Seite 29.
Hinweis: Die Schlüsselwortsuche ist in Microsoft HTML-Hilfe (CHM) nicht verfügbar.
Stoppwörter Mithilfe dieser Option können Sie der Stopplistendatei „ProjectName.stp“ häufig vorkommende
(unwichtige) Wörter wie „ein(e)“ oder „der“ („die“, „das“) hinzufügen. RoboHelp ignoriert diese Wörter, um
optimale und relevante Suchergebnisse anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter „Projekteinstellungen
ändern“ auf Seite 29.
Inhalt für Suche optimieren
RoboHelp unterstützt viele Möglichkeiten zum Optimieren Inhalts zum Durchsuchen:
Office- und PDF-Dateien durchsuchen (WebHelp/Pro, FlashHelp/Pro) Die Benutzer können die veröffentlichte
Ausgabe (z. B. PDF-, Word- und Excel-Dateien) nach Baggagedateien durchsuchen. Damit diese in den
Suchergebnissen erscheinen, müssen diese Baggagedateien in einem Thema über einen Hyperlink verknüpft werden.
Hinweis: iFilter für Microsoft und PDF müssen installiert sein, damit die Baggagedatei-Suche aktiviert werden kann.
Nicht referenzierte Themen von der Suche ausschließen Die Option „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe
ausschließen“ gewährleistet, dass Suchergebnisse nur aus Themen angezeigt werden, die in den folgenden
Projektkomponenten referenziert werden:
• Inhaltsverzeichnis
• Index
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
240
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
• Abfolgen
• Standardthema
• CSH-Zuordnungs-IDs
• „Siehe-auch“-Schlüsselwörter
• „Verwandte Themen“-Schlüsselwörter
• Hyperlinks
Angegebene Baggagedateitypen von Suche ausschließen (MultiScreen-HTML5, WebHelp, FlashHelp und AIR
Help) Mithilfe der Option „Baggage-Dateitypen von der Suche ausschließen“ können Sie Baggage-Dateien der
angegebenen Typen von der Suche ausschließen. So können Sie z. B. festlegen, dass alle Excel-Dateien in Ihren
Projekten ausgeschlossen werden sollen.
Hinweis: In zusammengeführten Projekten konfigurieren Sie diese Sucheinstellung für jedes einzelne Projekt.
Nicht referenzierte Baggagedateien von der Suche ausschließen Die Option „Nicht referenzierte Baggagedateien von
der Suche ausschließen“ gewährleistet, dass Suchergebnisse Baggagedateien nur anzeigen, wenn diese in Themen
durch in den Layout-Eigenschaften ausgewählte Hyperlinks, den Index und das Inhaltsverzeichnis referenziert
werden. Ist die Option „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe ausschließen“ aktiviert, zieht RoboHelp nur
referenzierte Themen in Betracht. Andernfalls werden alle Themen des Projekts in Betracht gezogen.
In der folgenden Tabelle finden Sie die Layouts, die die Suchoptionen „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe
ausschließen“ und „Nicht referenzierte Baggagedateien von der Suche ausschließen“ unterstützen:
SSL
Option „Nicht referenzierte Themen von der
Ausgabe ausschließen“
Option „Nicht referenzierte Baggagedateien
von der Suche ausschließen“
Multiscreen HTML5
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
WebHelp
Ja
Ja
WebHelp Pro
Ja
Ja
FlashHelp
Ja
Ja
FlashHelp Pro
Ja
Ja
Microsoft HTML-Hilfe
Ja
Nein
Gedruckte Dokumentation
Nein
Nein
XML-Ausgabe
Ja
Nein
Oracle Help
Ja
Nein
JavaHelp
Ja
Nein
eBook
Adobe AIR
Ausgabetyp: Adobe AIRAnwendung
Adobe AIR
Ausgabetyp: Browserbasierte Hilfe
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
241
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Suchmöglichkeiten konfigurieren
Sie können die Suchmöglichkeiten für die Endbenutzer wie folgt konfigurieren:
Gesamtanzahl der Suchergebnisse anzeigen (WebHelp and AIRHelp) Mithilfe dieser Option können Sie festlegen, ob
die Gesamtanzahl der Ergebnisse für einen vom Benutzer eingegebenen Suchbegriff in der Ausgabe angezeigt werden
soll. Diese Suchoption ist sowohl in aktualisierten als auch in neuen RoboHelp-Projekten standardmäßig aktiviert.
Hinweis: In zusammengeführten Projekten übernehmen untergeordnete Projekte die Einstellung der ihnen
übergeordneten Projekte.
Themenkontext in Suchergebnissen anzeigen Standardäßig zeigt die Suchergebnisliste die ersten 60 Zeichen der
einzelnen Themen als Kontextinformation. Das Anzeigen der Kontextinformationen kann über das SSL-Dialogfeld
deaktiviert werden.
Hinweis: Kontextinformationen in Hilfeergebnissen werden nur von WebHelp/Pro und FlashHelp/Pro unterstützt. Bei
FlashHelp/Pro erscheint die Kontextinformation als QuickInfo.
Anpassbare Liste der Suchergebnisse (WebHelp/Pro) Standardmäßig werden 10 Positionen in den Suchergebnissen
angezeigt. In diesen beiden Ausgabeformaten enthält der Suchbereich eine Optionseinstellung für die maximale
Anzahl der aufgelisteten Suchergebnisse.
Rangspalte in Suchergebnissen ausblenden Sie können in der WebHelp- und WebHelp Pro-Ausgabe die Rangspalte
in den Suchergebnissen ausblenden, um mehr Platz für die Anzeige der Suchergebnisse bereitzustellen. Die Option
„Rangspalte in Suchergebnissen ausblenden“ ist auf der Registerkarte „Navigation“ der WebHelpLayouteigenschaften verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter „WebHelp-Ausgabe generieren“ auf Seite 363
und „WebHelp Pro- oder FlashHelp Pro-Ausgabe generieren“ auf Seite 370.
Externe Inhaltssuche
Die externe Inhaltssuche ermöglicht es Autoren, Inhalte aus angegebenen URLs anhand von Begriffen, nach denen die
Benutzer wahrscheinlich suchen werden, anzeigen zu lassen. Sie können eine Liste mit projektbezogenen URLs
erstellen und für jede URL einen Satz von Suchbegriffen, einen Titel und eine Beschreibung angeben. Wenn die Suche
eines Benutzers einen dieser Suchbegriffe enthält, gibt RoboHelp den Titel und die Beschreibung der entsprechenden
URL in den Suchergebnissen zurück. Wenn der Benutzer sie anklickt, wird der entsprechende Inhalt im
Themenfenster angezeigt. Die in den Suchergebnissen angezeigte URL hat denselben Rang wie das in den Themen
angegebene Schlüsselwort.
Einrichten und Verwalten der externen Inhaltssuche
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Externe Inhaltssuche“.
2 Stellen Sie die folgenden Optionen ein, um die externe Inhaltssuche einzurichten und zu verwalten:
Hinzufügen Klicken Sie auf „Hinzufügen“ und geben Sie den Suchbegriff (getrennt durch Kommas, Leerzeichen
oder Semikolon) und die URL für externen Inhalt an. Sie können einen Titel und eine Beschreibung hinzufügen.
Wählen Sie die gewünschten CBTs aus. Klicken Sie auf „OK“, um den Eintrag in der Datei „SearchOptions.xml“
im Projektordner zu speichern.
Bearbeiten Wählen Sie den zu bearbeitenden Eintrag und klicken Sie auf „Bearbeiten“. Ändern Sie die Details und
klicken Sie auf „OK“.
Importieren Klicken Sie auf „Importieren“ und wählen Sie die Datei „SearchOptions.xml“ aus einem Projekt, um
die Einstellungen zur externen Inhaltssuche aus diesem in das laufende Projekt zu importieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
242
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Verknüpfungen, Navigation und Suche
Exportieren Klicken Sie auf „Exportieren“ und wählen Sie einen Ordner, in den die Datei „SearchOptions.xml“
exportiert werden soll. Das Exportieren der Datei „SearchOptions.xml“ aus einem Projekt in ein anderes ist
nützlich, wenn zwei Projekte die Suche nach ähnlichen externen Inhalten erfordern.
Suchen Geben Sie eine Zeichenfolge ein, nach dem für einen bestimmten Eintrag gesucht werden soll Diese Option
ist in Projekten nützlich, in denen zahlreiche Einträge für die externe Inhaltssuche definiert sind.
Externe Inhaltssuche aktivieren
Sie können die externe Inhaltssuche in den folgenden layoutsSSLs aktivieren:
• Multiscreen HTML5
• WebHelp
• FlashHelp
• Adobe AIR
• WebHelp Pro
• FlashHelp Pro
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Layout, in dem Sie die Ausgabe
generieren möchten, und wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Gehen Sie je nach Layout wie folgt vor:
• (Multiscreen-HTML5) Klicken Sie auf ein Bildschirmprofil. Aktivieren Sie auf der Registerkarte „Suche“ die
Option „Externe Inhaltssuche aktivieren“.
• (Adobe AIR) Klicken Sie auf „Suche“ und wählen Sie „Externe Inhaltssuche aktivieren“.
• (WebHelp) Klicken Sie auf „Suchen“ und wählen Sie „Externe Inhaltssuche aktivieren“.
• (WebHelp Pro) Wählen Sie „Externe Inhaltssuche aktivieren“.
• (FlashHelp und FlashHelp Pro) Klicken Sie auf „Weiter“ und wählen Sie „Externe Inhaltssuche aktivieren“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
243
Kapitel 9: Multimedia und Spezialeffekte
Bilder
Grundlagen über Bilder
Bilddateiformate
GIF-Dateien (Graphic Interchange Format) Ein 8-Bit-Farbformat, das 256 Farben anzeigen kann und nützlich für
Bilder mit einer beschränkten Farbauswahl ist. GIF-Bilder unterstützen das Transparenz-Attribut. Am besten eignen
sie sich für Graustufen-Fotos, für Cartoons, kleine Symbole, Schaltflächen, Balken, Linien und Kugelsymbole. Sie
können „interlaced“ oder animiert werden.
JPEG (Joint Photographic Expert Group) Das JPEG-Format wird häufig zur Anzeige von Fotos und anderen Bildern
mit Farbverläufen in HTML-Dokumenten eingesetzt. Falls Sie Bilder mit mehr als 256 Farben verwenden, dann
empfiehlt sich das JPEG-Format. JPEG-Dateien haben die Dateinamenerweiterung .jpeg oder .jpg.
BMP (Windows-Bitmap) Dies ist das Standard-Bitmapbildformat für Windows, das für WinHelp-Anwendungen
verwendet wird. Bitmapbilder unterstützen bis zu 24-Bit-Farbe. Beim Importieren von WinHelp-Projekten in HTML
werden die Bitmaps in .GIF- oder .JPG-Format konvertiert. Sie können Bitmaps und Symbolformate (.ICO-Dateien)
verwenden, wenn Sie Verknüpfungs- oder HTML-Help-Steuerelemente (benutzerdefinierte Schaltflächen)
hinzufügen.
MRB (Multi-Resolution Bitmap) Ein Windows-Hilfe-Bildformat, das ein Bild enthält, welches in einer einzigen Datei
in verschiedenen Bildschirmauflösungen gespeichert ist. Das Programm importiert diese Dateien aus WinHelpProjekten und konvertiert sie in .GIF-Bilder.
WMF (Windows-Metafile) Ein Vektorgrafikformat für Windows-Systeme. WMF-Dateien werden häufig als Clipart für
Textverarbeitungsanwendungen verwendet. Das Programm importiert diese Dateien aus WinHelp-Projekten und
konvertiert sie in .GIF-Bilder.
PNG (Portable Network Group) Ein Bitmapbildformat wie GIF. Die neuesten Versionen von Netscape Navigator und
Microsoft Internet Explorer unterstützen PNG.
Tipps:
• Ein „Wasserzeichen“-Effekt lässt sich durch das Anzeigen von Hintergrundfarben und -Bildern über das
Dialogfeld „Rahmen und Schattierungen“ erzielen.
• Bei Auswahl eines Bildes wird die Schaltfläche
angezeigt. Benutzen Sie sie zum Verknüpfen von
Themenelementen (Bildern, Texten und Tabellen) mit einem anderen Themenelement und weisen Sie der
Verbindung einen Dynamic HTML-Effekt zu.
• Beim Importieren einer Microsoft Word- oder einer HTML-Datei werden alle Bilder zusammen mit der Datei
importiert (die Bilder müssen sich in verankerten Rahmen befinden).
Hinweis: Wenn Sie eine WebHelp Pro- oder WebHelp-Ausgabe erstellen, benutzen Sie .GIF- oder .JPG-Bilddateien.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
244
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
Auffinden von Bildern
Verwenden Sie den Graphics Locator, um Laufwerke und Ordner nach Bilddateien zu durchsuchen, Miniaturen
anzuzeigen und Dateien zu kopieren.
1 Doppelklicken Sie im Pod „Extras“ auf den Graphics Locator
.
2 Wählen Sie das Grafikdateiformat, nach dem Sie suchen möchten.
3 Geben Sie den Pfad für die Suche ein oder navigieren Sie zu einem anderen Ort.
4 Klicken Sie auf „Suchen“.
Kopieren von Bildern
1 Doppelklicken Sie im Werkzeuge-Pod auf die Schaltfläche des Graphics Locator
.
2 Wählen Sie ein Bild aus der Liste mit den Bilddateien aus.
3 Steuern Sie ein Ziel an.
4 Klicken Sie auf „Datei kopieren“.
Anzeigen von Bildern
Um ein Bild anzuzeigen, verknüpfen Sie die Dateinamenerweiterung mit einer Anwendung:
1 Wählen Sie in der Projektansicht den Ordner „Bilder“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bild.
3 Klicken Sie auf „Anzeigen“.
4 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“.
5 Klicken Sie auf die Registerkarte „Verknüpfungen“.
6 Klicken Sie neben „Dateiverknüpfungen“ auf „Hinzufügen“ Geben Sie eine Dateinamenerweiterung ein.
7 Klicken Sie auf „Auswählen“. Navigieren Sie zur für die Bearbeitung und Ansicht des Dateityps verwendeten
Anwendung.
Hinzufügen eines Bildes zu einem Thema
Es lassen sich Dateien mit folgenden Dateinamenerweiterungen einfügen: .gif, .jpeg, .jpg, .bmp.
Hinweis: Verwenden Sie für webbasierte Hilfe GIF- oder JPEG-Dateien.
1 Wählen Sie im Entwurfseditor einen Speicherort für das Bild.
2 Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Bild einfügen“
.
3 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um einen Ordner anzusteuern.
• Falls sich die Bilddatei im Projekt befindet, wählen Sie einen Ordner im Popupmenü „Bilder in Projektordnern“.
Wählen Sie „Alle Ordner“, um alle Bilder im Projekt anzuzeigen.
4 Klicken Sie auf „OK“.
Tipps:
• Ein in dem Projekt verwendetes Bild können Sie aus dem Ordner Projektmanager\Bilder ziehen und im Thema
einfügen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
245
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
• Klicken Sie auf die Registerkarte „Galerie“ im Dialogfeld „Bilder“, wählen Sie eine Kategorie und aus dieser das
gewünschte Bild aus, um vordefinierte Bilder hinzuzufügen. Um es Ihrem Projekt hinzuzufügen, klicken Sie auf
„OK“.
• Sie können Bildschirmabbildungen ohne ein Bildbearbeitungstool eines anderen Herstellers in den Entwurfseditor
einfügen. Die Bilder werden als GIF- oder JPEG-Dateien gespeichert. Drücken Sie Alt + Druck, um einen
Schnappschuss des aktiven Fensterbereichs anzufertigen.
Hinzufügen eines RoboScreenCapture-Bildes zu einem Thema
Sie können Bilder gleichzeitig erstellen und hinzufügen.
1 Setzen Sie den Cursor an die gewünschte Stelle im Entwurfseditor eines Themas.
2 Klicken Sie in der Objektsymbolleiste auf das Symbol „ScreenCapture einfügen“
. Das Dialogfeld
„ScreenCapture einfügen“ wird angezeigt.
3 Geben Sie einen Dateinamen für das neue Bild ein.
4 Wählen Sie ein Dateiformat.
5 Klicken Sie auf „OK“. RoboScreenCapture wird geöffnet und RoboHelp wird minimiert.
6 Wählen Sie „Aufnahme“ > „Aktives Fenster“ oder eine beliebige andere Aufnahme. Das neue Bild erscheint in dem
leeren Bereich.
7 Klicken Sie auf „Speichern“
.
8 Schließen Sie RoboScreenCapture. Das Bilddialogfeld von RoboHelp für HTML wird angezeigt.
9 (Optional) Ändern Sie die Größe des Bildes und legen Sie einen Rahmen um das Bild.
10 Klicken Sie auf „OK“.
Entfernen von Bildern aus Themen
• Um ein Bild aus einem Thema zu entfernen, wählen Sie es im Entwurfseditor aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche
„Löschen“. Das Bild verbleibt im Ordner „Bilder“.
• Zum Entfernen eines Bildes von einem Projekt löschen Sie die Datei aus allen Themen. Das Bild wird aus dem
Ordner „Bilder“ entfernt.
Bearbeiten von Bildern in RoboHelp
1 Wählen Sie im Entwurfseditor das Bild, das bearbeitet werden soll.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche „Ausgewähltes Bild bearbeiten“
.
• Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Element bearbeiten“.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Pod „Projektmanager“ auf einen Bildnamen. Wählen Sie „Bearbeiten“.
3 Stellen Sie die Optionen ein:
Textumbruch Wählen Sie die Formatierung (Ausrichtung) des Bildes im Verhältnis zum umgebenden Text.
Hinweis: Wenn der Text um das Bild herum angeordnet ist, kann das Bild nicht ausgerichtet werden. Wenn
Textumbruch auf „Kein“ eingestellt ist, dann kann das Bild oder die betreffende Zeile ausgerichtet werden.
Bildschirmtipp Geben Sie den Text ein, der angezeigt werden soll, wenn der Benutzer den Cursor über das Bild
führt. Normalerweise wird der Titel des Bilds als Bildschirmtipp verwendet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
246
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
ALT-Text Geben Sie den Text ein, der angezeigt werden soll, wenn das Bild nicht angezeigt werden kann (z. B.,
wenn der Benutzer Bilder im Browser deaktiviert hat). ALT-Text (alternativer Text) sollte normalerweise eine
knappe Beschreibung des Bilds enthalten.
Größe Hiermit können Sie die Abmessungen des Bildes in Pixel festlegen. Wählen Sie im Dialogfeld „Größe“
„Seitenverhältnis beibehalten“, um die Proportionen von Höhe und Breite beizubehalten.
Ränder Hier können Sie den Abstand zwischen Bild und Text festlegen. Sie können dieselbe Breite für den Rand
an allen Seiten oder eine jeweils andere Breite für den linken, rechten, oberen und unteren Rand angeben.
Rahmen Hier können Sie dem Bild einen Rahmen hinzufügen und einen Stil bestimmen.
Bearbeiten von Bildern mit RoboScreenCapture
1 Wählen Sie im Entwurfseditor das Bild, das bearbeitet werden soll.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Mit RoboScreenCapture bearbeiten“.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Mit RoboScreenCapture bearbeiten“.
• Klicken Sie in der Symbolleiste „Objekte“ auf die Schaltfläche „Mit RoboScreenCapture bearbeiten“
.
3 Bearbeiten Sie das Bild.
4 Klicken Sie auf „Speichern“.
Hinweis: Weitere Informationen erhalten Sie in der RoboScreenCapture-Hilfe.
Imagemaps
Imagemaps erstellen
1 Öffnen Sie im Entwurfseditor ein Thema mit einem Bild.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild. Wählen Sie „Imagemap einfügen“.
3 Wählen Sie „Rechteck“, „Kreis“ oder „Polygon“ aus.
Der Cursor verwandelt sich in ein Fadenkreuz
.
4 Zeichnen Sie einen anklickbaren Bereich innerhalb des Bildrahmens.
5 Klicken Sie in „Verknüpfung zu“ auf das Popupmenü (Pfeilsymbol)
. Wählen Sie eine Datei unter „Ziel
auswählen (Datei oder URL)“ oder ein anderes Ziel.
6 Geben Sie in das Feld „Text für Bildschirmtipp“ den Text ein, der angezeigt werden soll, wenn der Benutzer die
Maus auf die Bildzuordnung bewegt.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Der Projektmanager speichert die Bildzuordnung mit dem Bild im Ordner „Bilder“. Ein Pluszeichen links neben
der Bildschaltfläche kennzeichnet eine Imagemap:
. Klicken Sie auf das Pluszeichen, um eine Liste aller
Hotspots in der Bildzuordnung anzuzeigen. Die Hotspot-Verknüpfungen werden mit dem Hotspot-Symbol
dargestellt.
8 Um die Imagemap zu testen, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Anzeigeschaltfläche. Klicken Sie auf den
Hotspot.
Imagemaps ändern
1 Öffnen Sie im Entwurfseditor das Thema mit der Bildzuordnung.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
247
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
2 Doppelklicken Sie auf den Hotspot.
3 Klicken Sie in „Verknüpfung zu“ auf das Popupmenü (Pfeilsymbol)
. Wählen Sie eine Datei unter „Ziel
auswählen (Datei oder URL)“ oder ein anderes Ziel.
4 Klicken Sie auf „OK“. Klicken Sie, falls Sie dazu aufgefordert werden, auf „OK“, um die Datei in das Projekt zu
kopieren.
5 Um die Imagemap zu testen, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Anzeigeschaltfläche
. Klicken Sie auf den
Hotspot.
Verwandte Hilfethemen
„Textverknüpfungen erstellen“ auf Seite 221
„Mit einem Popup verknüpfen“ auf Seite 222
Adobe Captivate-Demos
Gehen Sie wie folgt vor, um mit Adobe Captivate erstellte Inhalte einzufügen und die Quelle von RoboHelp aus zu
aktualisieren. Sie können Adobe Captivate von RoboHelp aus starten und Demo-Themen erstellen. Sie können
außerdem die SWF- und HTML5-Ausgabe von Adobe Captivate-Demos in vorhandene Themen einfügen. Demo
oder Demonstration ist ein Aufzeichnungsmodus in Adobe Captivate. Weitere Informationen finden Sie unter
„Verwenden von Adobe Captivate“.
Wird dem Projekt eine Adobe Captivate-Demo hinzugefügt, können Sie die Quelle in RoboHelp öffnen und
bearbeiten.
Hinweis: Ist die Technical Communication Suite installiert, können Sie Themen außerdem mit der Schritt-für-Schrittund Handout-Ausgabe von Adobe Captivate erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Technical
Communication Suite.
Adobe Captivate-Demo erstellen
Erstellen Sie in RoboHelp eine Adobe Captivate-Demo.
Hinweis: Ist die Technical Communication Suite installiert, können Sie Themen außerdem mit der Schritt-für-Schrittund Handout-Ausgabe von Adobe Captivate erstellen. Weitere Informationen finden Sie im Dokument „Verwenden der
Adobe Technical Communication Suite“ unter Demo-, Schritt für Schritt- und Handout-Themen aus einem Adobe
Captivate-Projekt erstellen.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ und „Adobe Captivate-Thema“.
2 Geben Sie einen Namen für das zu erstellende Adobe Captivate-Projekt an.
3 Geben Sie in das Feld „Titel“ für das Demo-Thema den Themennamen ein.
4 Geben Sie im Feld „Dateiname“ einen Dateinamen mit der Erweiterung .htm an.
5 Klicken Sie auf „OK“.
6 Erstellen Sie die Demo.
Hinweis: Sie können nicht auf RoboHelp zugreifen, während Adobe Captivate geöffnet ist.
7 Speichern Sie die Demo und schließen Sie Captivate.
8 Um die Demo zu testen, wählen Sie das Hostthema aus oder öffnen es und klicken Sie dann auf „Ansicht“
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
.
248
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
9 Öffnen Sie das Thema und fügen Sie zusätzliche Informationen hinzu, wie z. B.eine Kopf- oder Fußzeile, eine
Hintergrundfarbe oder Titeltext.
Hinweis: Sie können die in das Thema eingefügte Adobe Captivate-Demo auswählen und bei Bedarf ausschneiden
und in ein anderes Thema einfügen.
Einfügen einer Adobe Captivate-Demo
Sie können von anderen Themen des Projekts Verknüpfungen zum Demo-Thema herstellen oder auch von Büchern
und Seiten im Inhaltsverzeichnis und von Indexschlüsselwörtern aus. Sobald der Benutzer auf die Verknüpfung klickt,
wird die Demo gestartet.
1 Öffnen Sie in RoboHelp das Thema, in das Sie die Demo einfügen möchten.
2 Platzieren Sie den Cursor an die Stelle, wo Sie die Demo einfügen möchten.
3 Klicken Sie im Menü „Einfügen“ auf „Adobe Captivate-Demo“. Das Dialogfeld „Adobe Captivate-Demo“ wird
angezeigt:
• Falls die Demo-SWF-Datei bereits im Projekt vorhanden ist, wählen Sie sie in der Liste „Multimedia in
Projektordnern“ aus.
• Befindet sich die Datei außerhalb des Projektordners, klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
,
navigieren Sie zur SWF-Datei und klicken Sie auf „Öffnen“. Klicken Sie bei der Abfrage auf „Ja“, um die Datei
in den Projektordner zu kopieren.
• Wenn eine Adobe Captivate HTML5-Ausgabe der Demo verfügbar ist, navigieren Sie zur HTM-Datei und
wählen Sie sie aus.
Hinweis: RoboHelp fügt die HTM-Datei als Baggagedatei mit der Erweiterung .cpz hinzu. Wenn Sie die SWFDatei nicht zusammen mit der HTML5-Ausgabedatei angegeben haben, fügt RoboHelp eine Platzhalter-SWF zur
Verwendung im Entwurfseditor ein. Sie können die Demo somit nicht von RoboHelp aus bearbeiten. Die HTML5Ausgabe der Demo wird nur in Projektausgaben verwendet, die mithilfe des MultiScreen-HTML5-Layouts erstellt
wurden.
4 Klicken Sie auf „OK“. Ein Objekt im Thema zeigt an, wo die Datei abgelegt wurde.
5 Klicken Sie auf „Anzeigen“
, um die Demo zu testen.
Adobe Captivate-Demo importieren
Hinweis: Wenn Sie ein Adobe Captivate-Projekt in RoboHelp importieren möchten, finden Sie weitere Informationen im
Dokument „Verwenden der Adobe Technical Communication Suite“ unter Adobe Captivate-Projekt in RoboHelp
importieren (nur TCS).
Sie können eine Adobe Captivate-Demo als ein neues Thema in Ihr RoboHelp-projekte importieren.
1 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Adobe Captivate Demo“.
2 Geben Sie einen Titel für das neue Thema ein, das Sie für die Demo erstellen möchten.
3 Geben Sie den Pfad der HTML5-Ausgabe für die Demo an.
4 Geben Sie den Pfad der SWF-Ausgabe für die Demo an.
Hinweise:
• Wenn Sie einen HTML5-Ausgabepfad angegeben und dabei das Angeben des zugehörigen SWF-Ausgabepfads
übersprungen haben, fügt RoboHelp eine Platzhalter-SWF zur Verwendung im Entwurfseditor hinzu. Diese SWF
kann nicht bearbeitet werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
249
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
• Wenn die importierte SWF über eine eingebettete FLV-Datei verfügt, importiert RoboHelp die FLV-Datei nicht.
Fügen Sie die FLV-Datei als Baggagedatei hinzu. Siehe „Baggageordner Dateien hinzufügen“ auf Seite 33
Bearbeiten einer Adobe Captivate-Demo
1 Öffnen Sie das Thema mit der Adobe Captivate-Demo oder erweitern Sie im Projektmanager den Ordner
„Multimedia“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Demo und wählen Sie „Bearbeiten“.
Hinweis: Wenn Sie eine HTML5-Ausgabedatei eingefügt und dabei das Einfügen der zugehörigen SWF-Datei
übersprungen haben, fügt RoboHelp eine Platzhalter-SWF zur Verwendung im Entwurfseditor hinzu. Diese SWF
kann nicht bearbeitet werden.
3 Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
4 Schließen Sie Adobe Captivate.
Hinweis: Wenn Sie die Adobe Captivate-Demo in der Vorschau in RoboHelp anzeigen, werden Sie möglicherweise
aufgefordert, die Datei im Projekt zu aktualisieren. Die Aufforderung wird angezeigt, wenn Sie die Adobe CaptivateDemo außerhalb von RoboHelp im Standard-Adobe Captivate-Verzeichnis gespeichert haben. (Der Standardspeicherort
ist C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Meine Dokumente\Meine Adobe Captivate Projekte\.)
Aktualisieren Sie die Datei, um Änderungen, die außerhalb von RoboHelp vorgenommen wurden, anzuwenden.
Multimedia
Hinzufügen von Multimedia
1 Wählen Sie einen Speicherort für die Audio- oder Videodatei aus. Ein Objekt oder Bild gibt den
Multimediaspeicherort an.
2 Klicken Sie auf „Einfügen“ > „Multimedia/Demo“.
• Um eine neue Datei hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
und navigieren Sie zu
der Datei. Doppelklicken Sie auf die Datei. Wählen Sie „Ja“.
• Um eine vorhandene Datei hinzuzufügen, wählen Sie sie aus der Liste „Multimedia in Projektordnern“ aus.
3 Stellen Sie die Optionen ein:
Bildschirmtipp Ersetzt die Multimediadatei mit einer Textbezeichnung, falls Benutzer Multimedia in ihren
Browsern deaktivieren.
4 Klicken Sie auf „OK“.
5 Erstellen Sie in der Nähe des Objekts eine Verknüpfung zu der Multimediadatei mit dem Hinweis, dass die
Benutzer auf die Verknüpfung klicken sollen, falls sie nicht auf die Multimediadatei zugreifen können.
6 Um die Imagemap zu testen, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Anzeigeschaltfläche
.
Hinweis: Manche Dateiformate funktionieren möglicherweise in kompilierten Microsoft HTML Helpdateien nicht
richtig.
Folgende Multimedia-Dateitypen werden akzeptiert:
• Videodateien: *.avi, *.asf, *.asx, *.mpg, *.mpeg, *.mpg4, *.mpe, *.mov, *.qt, *.ra, *.rm, *.rpm, *.wmv, *.wvx
• HTML5-Videodateien: *.mp4, *.ogg, *.ogv, *.webm.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
250
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
Die Formate .ogg, .ogv und .webm werden nur für MultiScreen-HTML5-SSL unterstützt. Diese Formate werden
nicht in Internet Explorer unterstützt. In nachfolgender Tabelle finden Sie weitere Informationen zu
Browseranforderungen zum Abspielen von Videos in generierter MultiScreen HTML5-Ausgabe.
Internet Explorer
FireFox
Chrome
Safari
Ogg
Nicht unterstützt
3.5+
5.0+
Nicht unterstützt
MPEG 4
9.0+
Nicht unterstützt
5.0+
3.0+
WebM
Nicht unterstützt
4.0+
6.0+
Nicht unterstützt
Ordner:
Ogg stellt Ogg-Dateien mit dem Theora-Videocodec und dem Vorbis-Audiocodec dar
MPEG4 stellt MPEG 4-Dateien mit dem H.264-Videocodec und dem AAC-Audiocodec dar
WebM stellt WebM-Dateien mit dem VP8-Videocodec und dem Vorbis-Audiocodec dar
Um eine größere Kompatibilität mit mehreren Browsern auf mehreren Geräten zu erreichen, verwenden Sie MP4Videodateien. MP4-Videos werden ebenfalls für die eBook-Ausgabe im ePub 3-Format unterstützt.
Hinweise:
• (Nur Firefox) MP4-Videos in der MultiScreen-HTML5-Ausgabe werden standardmäßig in der Größe 400 x 300
Pixel angezeigt. Sie können gegebenenfalls eine andere Größe für Videos angeben.
• (Windows 7 und Internet Explorer 9) Um MP4-Videos in MultiScreen HTML5-Ausgabe anzuzeigen, muss
Windows Media Player installiert sein.
• MPEG-Videodateien: *.mpg, *.mpeg, *.mpg4, *.mpe
Hinweis: MPEG 4-Dateien mit H.264-Videocodec und AAC-Audiocodec werden von den meisten Browsern nativ
unterstützt.
• Windows Media-Dateien: *.avi, *.asf, *.asx, *.wma, *.wmv, *.wax, *.wvx
• QuickTime-Dateien: *.qt, *.mov
• Real-Dateien: *.ra, *.rm, *.rpm
• Audiodateien: *.asf, *.asx, *.mp3, *.mp4, *.wav, *.au, *.mid, *.rmi, *.ra, *.rm, *.wma, *.wax
• Flash-Dateien: *.swf
• Flash-Videodateien: *.flv, *.f4v
• Adobe Captivate-Dateien: *.swf
Falls die Multimediadatei in anderen Themen verwendet wird, fügen Sie sie hinzu, indem Sie die Datei aus dem
Ordner „Multimedia“ ziehen.
Hinweis: Multimediale Inhalte sind möglicherweise auf Flash- oder Video/Audio-Player angewiesen, die vor dem
Abspielen von Ihnen installiert sein müssen.
Ändern von Multimedia
1 Doppelklicken Sie auf das Multimedia-Objekt. Das Dialogfeld „Multimedia“ wird angezeigt.
2 Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
251
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
4 Um die Imagemap zu testen, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Anzeigeschaltfläche
.
Entfernen von Multimedia aus Themen
1 Klicken Sie, um das Multimedia-Objekt auszuwählen.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Löschen“
Klicken Sie auf „Rückgängig“
.
, um ein entferntes Multimedia-Objekt wiederherzustellen.
Dynamisches HTML und Spezialeffekte
Dynamisches HTML (DHTML) kombiniert Multimedia- und Skriptingfunktionen, um visuelle und 3D-Effekte zu
erzielen. Die von Ihnen eingestellten Effekte führen eine Aktion aus bzw. folgen den Anweisungen des Benutzers (z. B.
Mausklick). Achten Sie beim Arbeiten mit DHTML auf folgende Einzelheiten:
• Maus-Rollover-Effekte umfassen Schlagschatten, Schriftartänderung, Leuchten und Rock'n'Roll.
• Eine Seite laden, das Klicken auf eine Seite bzw. Triggeraktivierungseffekte umfassen Verschwommen, Elastisch,
Ein/Ausblenden, Horizontal/Vertikal drehen, Hineinfliegen/Hinausfliegen, Grau, Anzeigen/Ausblenden, Spirale
und Rock'n'Roll.
• Manche Effekte können auch kombiniert werden.
• Um optimale Ergebnisse u erzielen, verwenden Sie DHTML mit Internet Explorer 5.0 (oder höher).
• Dynamische Stil-Effekte werden von W3C-konformer Ausgabe nicht unterstützt. Wenn Sie den Code auf
Einhaltung des W3C-Standards prüfen, werden im Bericht möglicherweise Fehler angezeigt.
Hinweis: HTML-Dateien unterstützen DHTML-Effekte in Internet Explorer und anderen Browsern, aber XHTML
unterstützt nicht alle DHTML-Effekte.
Verwandte Hilfethemen
„W3C-Konformität“ auf Seite 148
DHTML-Grundlagen
Hinzufügen von DHTML-Effekten zu Themen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor und wählen Sie ein Element aus. Führen Sie eine der folgenden Aktionen
aus:
• Wählen Sie „Text“ aus.
• Bei auf Absätzen basierenden Effekten klicken Sie innerhalb des Absatzes.
• Bei positionierten Feldern wählen Sie das Textfeld. Es werden dann an den Ecken graue Kästchen angezeigt.
2 Wählen Sie „DHTML“ > „Dynamische HTML-Effekte einfügen/bearbeiten“.
3 Wählen Sie aus der Liste „Wann“ das Ereignis zum Initiieren des Effekts aus.
4 Wählen Sie aus der Liste „Was“ den Effekt aus, den Sie anwenden möchten.
5 Bestimmen Sie in der Liste „Einstellungen“ die Eigenschaften.
Der DHTML-Effekt wird mit einer hellgrauen Hash-Markierung
angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
252
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
Über die Tagliste „Entwurf“ können Sie sicherstellen, dass die Effekte den richtigen Themen hinzugefügt werden.
DHTML-Effekte auf mehrere Absätze anwenden
1 Klicken Sie im Thema an die Stelle, an der Sie das Textfeld einfügen wollen.
2 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Textfeld“.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Feld und wählen Sie „Textfeldeigenschaften“. Legen Sie die
Eigenschaften fest.
4 Geben Sie Text in das Feld ein.
5 Klicken Sie, um das Feld auszuwählen.
6 Wählen Sie „DHTML“ > „Dynamische HTML-Effekte einfügen/bearbeiten“.
7 Wählen Sie aus der Liste „Wann“ das Ereignis zum Initiieren des Effekts aus.
8 Wählen Sie aus der Liste „Was“ den Effekt aus, den Sie anwenden möchten.
9 Bestimmen Sie in der Liste „Einstellungen“ die Eigenschaften.
DHTML-Effekte in einem Thema aktualisieren
Aktualisieren Sie Dynamic HTML-Effekte (DHTML) durch erneutes Speichern von Themen in einer der folgenden
Situationen:
• Sie fügen Formatvorlagen hinzu bzw. ändern diese, um einen Dynamic HTML-Effekt einzuschließen. Speichern
Sie in diesem Fall alle mit dem Stylesheet verknüpften Themen, so dass diese den Code für das Erzeugen des Effekts
enthalten.
• Sie können Projekte mit Versionen von RoboHelp, die vor der Version 8.0 erschienen sind, öffnen.
Sie können die Themen bei Aufforderung erneut speichern bzw. später durch Klicken auf die Registerkarte „Entwurf“
und Auswählen von „Extras“ > „DHTML“ in Themen aktualisieren“ aktualisieren.
Ändern bzw. Entfernen von DHTML-Effekten
1 Öffnen Sie das Thema im Entwurfseditor.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie das Thema, das den Effekt enthält, den Sie ändern möchten. Wählen Sie „DHTML“ > „Dynamische
HTML-Effekte einfügen/bearbeiten“.
• Wählen Sie das Element, das entfernt werden soll, und klicken Sie auf „DHTML“ > „Dynamische HTMLEffekte entfernen“.
Die ePub-Ausgabe unterstützt keine DHTML-Effekte. Sie können Bedingungstags verwenden, um DHTML-Effekte
aus der ePub-Ausgabe auszuschließen.
Verwandte Hilfethemen
„Anwenden von Bedingungstags auf Inhalte“ auf Seite 259
„ePub- und Kindle Book-Ausgabe erstellen“ auf Seite 359
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
253
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
Dynamische Hotspots
Allgemeines zu DHTML-Hotspots
DHTML-Hotspots zeigen Informationen an, wenn man darauf klickt.
Expanding-Hotspot Wenn man darauf klickt, wird neben dem Hotspot zusätzlicher Text angezeigt.
Dropdown-Hotspot Wenn man darauf klickt, werden unter dem Hotspot zusätzliche Informationen angezeigt.
DHTML-Hotspots hinzufügen
1 Öffnen Sie das Thema in der Entwurfsansicht. Wählen Sie den als Hotspot zu verwendenden Text.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie bei Expanding-Hotspots die Optionen „DHTML“ > „Expanding-Hotspot“ und „Text erstellen“.
Geben Sie im Expanding-Text-Editor den Text ein, der im Hotspot angezeigt werden soll. Klicken Sie außerhalb
des Fensters, um den Editor zu schließen.
• Wählen Sie bei Dropdown-Hotspots die Optionen „DHTML“ > „Dropdown-Hotspot“ und „Text erstellen“.
Geben Sie Text oder Bilder im Dropdown-Feld ein. Klicken Sie außerhalb des Dropdowntext-Editors.
3 Klicken Sie auf die Anzeigeschaltfläche
, um einen Test durchzuführen.
Formatieren Sie die DHTML-Hotspots anders als den umgebenden Text, damit sie für Leser leichter erkennbar sind.
Entfernen von Hotspots
Hinweis: Der Inhalt in einem Hotspot wird entfernt, wenn Sie den Hotspot entfernen.
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Hotspot. Wählen Sie „Expanding-/Dropdowntext entfernen“.
Ändern der Formatierung von DHTML-Hotspots
Sie können die Formatierung eines einzelnen Themas oder für alle Themen mithilfe eines Stylesheets ändern. Ändern
Sie bei Verwendung mehrerer Stylesheets die einzelnen Stylesheets, die mit den Themen verknüpft sind, die Hotspots
verwenden.
1 Wählen Sie „Format“ > „Formatvorlagen“.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um die Formatierung in einem einzelnen Thema zu ändern, wählen Sie „Verfügbar in“ und wählen Sie den
Namen des zu ändernden Themas.
• Um die Formatierung in allen Themen zu ändern, die ein Stylesheet verwenden, wählen Sie „Verfügbar in“ und
anschließend das externe Stylesheet.
3 Wählen Sie unter „Formatvorlagen“ die zu ändernde Hotspot-Formatvorlage.
4 Klicken Sie auf „Ändern“.
5 Klicken Sie auf „Format“ und wählen Sie die zu ändernden Attribute.
6 Klicken Sie auf „OK“. Klicken Sie auf „Schließen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
254
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
Trigger und Ziele
Allgemeines zu Triggern und Zielen
Als Trigger werden Text bzw. Bilder bezeichnet, die über einen DHTML-Spezialeffekt verfügen. Durch Klicken auf
einen Text bzw.auf ein als Trigger bestimmtes Bild, erscheint ein Ziel. Zum Öffnen von DHTML-Effekten mithilfe von
Triggern müssen Sie zuerst einem Text oder einem Bild einen Trigger zuweisen. Verknüpfen Sie dann den Trigger mit
einem Ziel und weisen Sie einen DHTML-Effekt zu. Beachten Sie beim Arbeiten mit Triggern und Zielen die
folgenden Einzelheiten:
• Trigger und Ziele müssen unter dem gleichen Thema gespeichert sein.
• Um anzuzeigen, dass ein Element anklickbar ist, ändern Sie die Schriftfarbe und unterstreichen Sie den Text bzw.
fügen Sie dem Bild Text hinzu.
Die Benutzer klicken auf dieses Element (Trigger).
Trigger- und Zielbilder
Zuweisen von Triggern an Texte oder Bilder
1 Wählen Sie den Text oder das Bild, der bzw. das als Trigger zugewiesen werden soll.
2 Wählen Sie „DHTML“ > „Trigger erstellen“. Das Symbol „Kabelspule“
wird angezeigt. Hash-Markierungen
fügen dem Text eine Schattierung hinzu.
3 Verbinden Sie den Auslöser mit einem Bild oder mit Text.
Verbinden von Auslösern mit Bildern
1 Wählen Sie den Text, der als Ziel verwendet werden soll.
2 Wählen Sie „DHTML“ > „Dynamische HTML-Effekte einfügen/bearbeiten“.
3 Wählen Sie unter „Wann“ die erste Triggeraktivierung.
4 Wählen Sie „Was“ (der Effekt, der beim ersten Anklicken des Triggers durch den Benutzer aktiviert wird) und
bestimmen Sie anschließend die Einstellungen für die Eigenschaft.
5 Wählen Sie die zweite Triggeraktivierung und bestimmen Sie die Eigenschaften.
6 Klicken Sie auf „OK“. Das Symbol einer Steckdose
erscheint neben dem Text und deutet darauf hin, dass es
sich um ein Ziel handelt.
7 Klicken Sie auf den Trigger und ziehen Sie mit gedrückter Maustaste, um den Trigger mit dem Zieltext zu
verbinden. Wenn Sie den Trigger mit mehreren Zielen verbinden wollen, drücken Sie die Umschalttaste und
klicken Sie auf die Trigger. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und ziehen Sie die Maus (bei gedrückter Taste)
auf den nächsten Zieltext.
Verbinden von Triggern mit Bildern
1 Klicken Sie einmal auf das Triggerbild, um das Symbol
anzuzeigen.
2 Klicken Sie auf das „Kabelspule“-Symbol und ziehen Sie mit gedrückter Maustaste, um das Bild mit dem Zielbild
zu verbinden. Eine grüne Linie zeigt die Verbindung zwischen Trigger und Ziel an.
3 Wählen Sie im Menü den gewünschten DHTML-Effekt.
4 Wenn Sie eine Verbindung zu einem anderen Ziel herstellen wollen, halten Sie die Umschalttaste gedrückt und
klicken Sie erneut auf den Trigger. Halten Sie die Umschalttaste weiter gedrückt und ziehen Sie die Maus (bei
gedrückter Taste) auf das nächste Bild.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
255
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
5 Wählen Sie im Menü den gewünschten DHTML-Effekt für das Zielbild.
Entfernen von Triggern
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Themenelement, das dem Trigger zugewiesen ist, und wählen Sie
„DHTML-Trigger entfernen“.
Laufschriften
Hinzufügen von Laufschriften
Eine Laufschrift ist ein Textnachricht, die sich bewegt.
• Um eine Laufschrift um einen vorhandenen Themeninhalt zu platzieren, wählen Sie den Themeninhalt und
definieren Sie die Laufschrifteigenschaften.
• Um die Laufschrifteigenschaften zuerst festzulegen, klicken Sie auf das Laufschriftziel im Thema. Legen Sie die
Laufschrifteigenschaften fest und geben Sie den Laufschriftinhalt ein.
Hinweis: XHTML unterstützt keine Laufschriften.
Einstellen oder Ändern von Laufschrifteigenschaften
1 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Laufschrift“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Laufschrift, wählen Sie „Laufschrifteigenschaften“ und definieren
oder ändern Sie die Laufschrifteigenschaften.
• Wählen Sie in „Menge“ die Bewegungsgeschwindigkeit für die Laufschrift aus. Je höher die Zahl, desto schneller
die Laufschriftgeschwindigkeit.
• Wählen Sie in „Verzögerung“ die Dauer in Millisekunden für die Anzeige aus.
• Geben Sie unter „Verhalten“ an, wie sich die Laufschrift bewegt.
Bildlauf Die Laufschrift läuft ständig über das Fenster.
Folie Die Laufschrift wird über den Bildschirm verschoben.
Alternative Die Laufschrift läuft von der Ausgangsrichtung zum gegenüberliegenden Fensterrand und zurück.
• Geben Sie unter „Wiederholen“ die Anzahl der Wiederholungen für die Laufschrift an. Wählen Sie
„Kontinuierlich“, um die Laufschrift zu wiederholen, so lange das Thema geöffnet ist.
3 Klicken Sie auf die Anzeigeschaltfläche
, um einen Test durchzuführen.
Löschen von Laufschriften
1 Platzieren Sie den Cursor auf die Laufschriftbegrenzung.
2 Klicken Sie mit der linken Maustaste.
3 Klicken Sie auf „Löschen“
.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
256
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Multimedia und Spezialeffekte
HTML-Kommentare in Themen
Einfügen eines HTML-Kommentars
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Setzen Sie den Cursor in der Entwurfsansicht und wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „Kommentare“.
3 Geben Sie den Kommentar im Kommentareditor im folgenden Format ein:
<!--a comment -->
4 Klicken Sie auf „OK“.
Anzeigen eines HTML-Kommentars
1 Öffnen Sie ein Thema in der Entwurfsansicht oder in HTML-Ansicht.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Kommentare“.
Kommentare erscheinen in der Entwurfsansicht als grüne Legende und in HTML-Ansicht als grüner Text.
3 (Entwurfsansicht) Bewegen Sie den Cursor über die Legende. Der Kommentar erscheint in einem Textpopup.
Iframes
Verwenden Sie IFrames (Inline Frames), um PDF- oder HTML-Dateien innerhalb eines HTML-Themas einzufügen.
Wenn Sie in einer HTML-Seite eine PDF-Datei oder eine aufrufbare URL-Verknüpfung darstellen möchten, können
Sie einen IFrame einfügen und die erforderlichen Dateien innerhalb der ausgewählten HTML-Seite anzeigen.
Einfügen eines IFrames
1 Wählen Sie „Einfügen“ > „HTML“ > „IFrame“.
2 Doppelklicken Sie auf den IFrame.
3 Geben Sie einen Namen ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um mit einer URL, HTML- oder
PDF-Datei zu verknüpfen.
4 (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte „Rahmen“, um die Rahmenoptionen einzustellen.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Sie können die eingefügte Datei sowohl in der Vorschau als auch in der generierten Hilfe betrachten.
Bearbeiten eines IFrames
• Doppelklicken Sie auf den IFrame, um den Namen, das verknüpfte Element oder den Rahmen zu modifizieren.
• Ziehen Sie die Frame-Ziehpunkte, um die Größe des IFrames zu ändern.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
257
Kapitel 10: Bedingter Text
Grundlegendes zu bedingten Texten
Mit bedingtem Text können Sie Teilmengen des Inhalts eines Projekts für unterschiedliche Zwecke und Zielgruppen
generieren. Sie können Bedingungstags erstellen, um Inhalte von der Ausgabe auszuschließen, und dann diese Tags
Themen oder Elementen innerhalb von Themen zuweisen.
Anpassen der Druckausgabe
Eine Onlinedokumentation enthält häufig Elemente, die in gedruckten Handbüchern nicht von Nutzen sind, z. B.
Beschreibungen von Onlinefunktionen. Sie können diese Abschnitte mit Tags für bedingten Text versehen und von
der Ausgabe ausschließen. Wenn das Handbuch ein Bestandteil der Onlinedokumentation ist, können Sie die Themen
bzw. die Themeninhalte, die enthalten sein sollen, mit einem Bedingungstag versehen. Wenden Sie dann einen
anderen Tag auf die anderen Elemente an. Beim Generieren des Projekts können Sie dann das nur für die
Onlineausgabe geltende Tag ausschließen.
Zielgruppenspezifische Zusammenstellung des Inhalts
Manchmal gehören Themen zu Produkten, Erfahrungsstufen oder Benutzertypen. Bedingte Texte helfen Ihnen, die
für jede Gruppe benötigte Menge an Informationen zu reduzieren. Sie können auch Hinweise auslassen, die kleine
Unterschiede zwischen Produkten erklären.
Verteilung verschiedener Versionen einer Anwendung
Zur Verteilung von Demo-, Test- und Shareware-Versionen einer Anwendung können Sie Themen in jeder Version
auslassen.
Entwerfen und Testen von bedingtem Text
1 Bestimmen Sie die erforderlichen Ausgabetypen, wie zum Beispiel gedruckte Handbücher oder Onlineübungen,
und beachten Sie aktuelle und zukünftige Anforderungen. Stellen Sie fest, ob je nach Kenntnisstand
unterschiedliche Versionen erforderlich sind.
2 Stellen Sie fest, welche Bedingungstags auf jeden Ausgabetyp angewendet werden. Alle Komponenten, auf die keine
Tags angewendet wurden, werden in die Ausgabe aufgenommen. Legen Sie fest, ob mehrere Tags für
unterschiedliche Ausgabetypen auf die Themen angewendet werden sollen. Um ein Handbuch für Tester von
Betasoftware zu verteilen, versehen Sie die Beta-spezifischen Themen mit einem beispielsweise „Beta“ genannten
Tag. Versehen Sie die anderen Themen zum Beispiel mit einem „Gedruckt“ genannten Tag. Dann können Sie die
Beta-bezogenen Themen zuerst einschließen und später ausschließen.
3 Verwenden Sie die Berichte zu Themeneigenschaften oder Bedingungstags, um die Tags zu überprüfen, die auf die
Themen angewendet wurden.
4 Legen Sie fest, ob das jeweilige bedingte Text-Tag auf das gesamte Thema oder nur auf einen oder mehrere Bereiche
innerhalb eines Themas angewendet werden soll. Wenn Sie zum Beispiel ein gedrucktes Handbuch erstellen,
schließen Sie Text aus, der sich auf ein Onlineglossar bezieht.
5 Wählen Sie die Namen und Farben für die Tags, besonders bei umfangreichen Projekten mit mehreren
Ausgabetypen. Definieren Sie Tag-Namen, die die Ausgabe beschreiben, z. B. „Druck“ oder „Online“. Tag-Farben
erleichtern die Unterscheidung der Bereiche mit bedingtem Text innerhalb eines Themas.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
258
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
6 Wenn Sie ein Projekt aktualisieren, entscheiden Sie, ob Inhalt, der durch Einzelquellen und durch Bedingungen für
die Ausgabe überflüssig wird, gelöscht werden soll. Ein Projekt kann Text (z. B. „für fortgeschrittene Benutzer
vorgesehen“) oder Bilder enthalten, die erläutern, welche Abschnitte des Inhalts für welche Zielgruppen gedacht
sind. Sie können diese Elemente löschen oder mithilfe von bedingtem Text in der Ausgabe ausblenden.
7 Entscheiden Sie bei der Anwendung von Tags, welche Inhaltsverzeichnisse oder Seiten eines Inhaltsverzeichnisses
in der Ausgabe enthalten sein sollen.
8 Legen Sie fest, welche Indizes in die Ausgabe eingeschlossen werden sollen. Sie können mehrere Indizes in einem
Projekt erstellen und jeweils in die dazugehörige Ausgabe aufnehmen.
9 Testen Sie die Bedingungstags, indem Sie eine Ausgabe generieren und das Ergebnis überprüfen. Schließen Sie
Kombinationen von Tags aus, die Sie auf Themen, Inhaltsverzeichnisse oder Indizes angewendet haben. Sie
können die Themen auch in einer Vorschau anzeigen, ohne zu generieren, und auf diese Weise mit
Bedingungsbereichen experimentieren.
Verwandte Hilfethemen
„Vorschaufunktion für Bereiche mit Bedingungstags“ auf Seite 261
Arbeitsablauf zur Implementierung von bedingten Texten
1 Erstellen Sie ein Bedingungstag.
2 Das Tag wird auf eine Kombination von Themen, Themeninhalt, Inhaltsverzeichnissen und Indizes angewendet.
3 Legen Sie zunächst Bestandteile fest, die in der Ausgabe enthalten sein sollen, und solche, die nicht in der Ausgabe
erscheinen sollen.
4 Definieren Sie den Ausdruck für bedingten Text zum Einschließen oder Ausschließen von Themen mit Tags
Der Ausdruck enthält boolesche, logische Operatoren (ODER, UND, NICHT), um Ausdrücke zu bilden, mit denen
Inhalte ausgeschlossen werden, die mit einem Tag versehen sind.
5 Generieren Sie die Ausgabe.
Verwalten von Verknüpfungen zu ausgeschlossenen Themen
Wenn Sie Inhalte von der Ausgabe ausschließen, können fehlerhafte Verknüpfungen in Themen auftreten, die auf
ausgeschlossene Inhalte verweisen. RoboHelp verwaltet die meisten dieser Verknüpfungen, wie in der nachfolgenden
Tabelle beschrieben.
Verknüpfungstyp
Ergebnis
Abfolge
Ein ausgeschlossenes Thema erscheint nicht in der Abfolge.
Imagemaps
Wenn ein Bild mit Bildzuordnung von der Ausgabe ausgeschlossen wird, wird die Zuordnung
entfernt.
Index
Indexschlüsselwörter, die mit einem ausgeschlossenen Thema verknüpft sind, werden nicht im
Indexbereich angezeigt.
Verknüpfungssteuerelemente
Eine Verknüpfungssteuerung (wie z. B. „Verwandtes Thema“ oder „Schlüsselwortverknüpfung“) mit
Bezug auf ein ausgeschlossenes Thema zeigt das Thema nicht an.
Inhaltsverzeichnis
Bücher oder Seiten im Inhaltsverzeichnis, die mit ausgeschlossenen Themen verknüpft sind, werden
nicht im Fensterbereich „Inhalt“ angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
259
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
Bedingungstags
Bedingungstags erstellen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie „Format“ > „Bedingungstag anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
3 Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie für das Tag einen Namen ein.
4 Weisen Sie dem Tag mithilfe der Schaltfläche für die Erstellungstag-Farbe
eine Farbe zu. Klicken Sie im
Farbfeld auf die gewünschte Farbe oder klicken Sie auf Benutzerdefinierte Farbe, um eine neue Farbe zu definieren.
Wenn Sie dem Symbol keine Farbe zuweisen, verwendet RoboHelp eine eindeutige Standardfarbe.
Hinweis: In allen neuen Projekten werden zwei Standardtags bereitgestellt: Online und Drucken Sie können ihre Farben
ändern, sie umbenennen oder auf Themen und Themeninhalt anwenden.
Anwenden von Bedingungstags auf Inhalte
Inhalte, auf die Bedingungstags angewendet wurden, werden mit diagonaler Schraffur in der Farbe für das betreffende
Tag angezeigt. Wenn ein Projekt unter Verwendung eines Bedingungstagausdrucks generiert wird, wird bei dem
Thema kein Inhalt angezeigt, auf die sich das Tag bezieht. Die mit Tags versehenen Bereiche werden durch die
verschiedenen Farben der Schraffur gekennzeichnet. Bei einem Ordner erscheint keine diagonale Schraffur. Themen
innerhalb von Ordnern können mit einer Schraffur markiert werden.
Hinweise:
• Entfernen Sie Textverweise zu ausgeschlossenen Themen, wie beispielsweise Verknüpfungen. Hotspots sind für
ausgeschlossene Themen nicht aktiv.
• Sie können ein Bedingungstag auf Themen im Inhaltsverzeichnis-Pod anwenden.
• Zeigen Sie bedingten Text an oder blenden Sie ihn aus, indem Sie „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Bedingungsbereiche“
wählen.
Auf Themen angewandte Tags überprüfen
Der Bereich „Benutzt“ im Dialogfeld „Eigenschaften von Bedingungstags“ listet die Themen auf, die ein Tag
verwenden. Die Spalte „Ebene“ zeigt, wie ein Tag angewendet wird:
<Thema> Auf ein Thema angewendet.
<Inhalt> Auf einen Themeninhalt angewendet.
<Beides> Auf Thema und Themeninhalt angewendet.
Die Spalte „Datei“ listet die Datei mit den Taginformationen auf.
❖ Klicken Sie im Bedingungstag-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Bedingungstag und danach auf
„Eigenschaften“.
Anwenden von bedingten Text-Tags auf ein Thema
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“. Wählen Sie das Thema.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingungstag anwenden“ und wählen Sie ein Tag aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
260
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
Anwenden von Bedingungstags auf mehrere Themen
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Themenliste“.
2 Wählen Sie mehrere Themen.
3 Klicken Sie auf das Symbol „Eigenschaften“
in der Symbolleiste und danach auf „Erweitert“.
4 Wählen Sie im Pod „Bedingte Texte“ (Tags auf Themenebene) ein Tag. Klicken Sie auf „OK“.
Anwenden von Bedingungstags auf den Inhalt von Themen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie den Themeninhalt.
3 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingten Text anwenden“.
4 Wählen Sie ein Tag und klicken Sie auf „OK“.
Anwenden mehrerer Bedingungstags auf den Inhalt von Themen
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie den Themeninhalt.
3 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingten Text anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
4 Wählen Sie die benötigten Tags oder klicken Sie auf „Alle aktivieren“. Klicken Sie auf „OK“.
Anwenden von Bedingungstags auf einen Ordner, Index oder ein Inhaltsverzeichnis
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um Tags auf einen Ordner anzuwenden, wählen Sie einen Ordner im Projektmanager-Pod aus.
• Um Tags auf einen Index anzuwenden, klicken Sie auf den Ordner „Index“ im Projektmanager-Pod. Wählen
Sie ein Schlüsselwort oder ein untergeordnetes Schlüsselwort.
• Um Tags auf ein Inhaltsverzeichnis anzuwenden, klicken Sie auf den Ordner „Inhaltsverzeichnis“ im
Projektmanager-Pod. Wählen Sie ein Buch oder eine Seite. Wenn Sie Tags auf das gesamte Inhaltsverzeichnis
anwenden, ist das Inhaltsverzeichnis in der Ausgabe nicht verfügbar. Wenn Sie sie nur auf die Seiten im
Inhaltsverzeichnis anwenden, ist das Inhaltsverzeichnis verfügbar. Die Seiten mit Tags sind nicht verfügbar.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingten Text anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
3 Wählen Sie die benötigten Tags oder klicken Sie auf „Alle aktivieren“. Klicken Sie auf „OK“.
Anwenden von Bedingungstags auf Platzhalter
❖ Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie einen in einer Masterseite eingebetteten Platzhalter aus und dann „Format“ > „Bedingungstag
anwenden“ > [Neues Tag].
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen in einer Masterseite eingebetteten Platzhalter und wählen Sie
„Bedingungstag anwenden“ > [Neues Tag].
Hinweis: Sie können Bedingungstags auch auf Snippetinstanzen anwenden, nicht aber auf Snippets.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
261
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
Vorschaufunktion für Bereiche mit Bedingungstags
Um das Format eines Themas mit einem Bereich mit Bedingungstext zu prüfen, zeigen Sie eine Vorschau mithilfe
eines bereits definierten Ausdrucks für ein bedingtes Tag an. Sie können außerdem einen Ausdruck für bedingten Text
definieren, während Sie eine Vorschau des Themas anzeigen.
1 Öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Element anzeigen“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um einen bestehenden Ausdruck in der Vorschau zu betrachten, wählen Sie ihn im Menü
„Bedingungstagausdruck“ aus.
• Um einen neuen Ausdruck zu definieren und in der Vorschau zu betrachten, klicken Sie auf „Definieren“ und
wählen Sie Tags, die von der Ausgabe ausgeschlossen werden sollen. Klicken Sie auf „OK“.
Um den Bedingungstagausdruck aus der Vorschau zu entfernen, wählen Sie im Menü „Bedingungstagausdruck“
„Keine“ aus.
Ein- und Ausblenden von bedingtem Text
Elemente mit bedingtem Text werden im Entwurfseditor mit diagonaler Schraffur in der für das Tag festgelegten Farbe
angezeigt.
Bedingter Text ist immer im Entwurfseditor sichtbar, Sie können die Schraffur jedoch ausblenden.
❖ Gehen Sie unter „Ansicht“ > „Anzeigen“ > „Bedingungsbereiche“ wie folgt vor:
• Zum Verbergen des Bedingungstextes deaktivieren Sie die Option.
• Zum Anzeigen des Bedingungstextes wählen Sie die Option aus.
Entfernen von Bedingungstags
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um Bedingungstags von einem Thema zu entfernen, wählen Sie ein oder mehrere Themen im Ordner HTMLDateien des Projektmanager-Pods aus.
• Um Bedingungstags aus dem Themeninhalt zu entfernen, öffnen Sie ein Thema im Entwurfseditor. Wählen Sie
den Themeninhalt.
• Um Bedingungstags von einem Inhaltsverzeichnis zu entfernen, klicken Sie auf den Pod „Inhaltsverzeichnis“.
Wählen Sie ein(e) oder mehrere Bücher oder Seiten.
• Um Bedingungstags von einem Index zu entfernen, klicken Sie auf den Pod „Index“. Wählen Sie ein
Schlüsselwort oder ein untergeordnetes Schlüsselwort.
2 Klicken Sie auf „Format“ > „Bedingten Text anwenden“ > „Neu/Mehrere“.
3 Heben Sie die Auswahl der betreffenden Tags auf oder klicken Sie auf „Alle löschen“. Klicken Sie auf „OK“.
4 Um Bedingungstags von einem Projekt zu entfernen, klicken Sie auf Projekt. Erweitern Sie den Ordner
Bedingungstags, klicken Sie auf ein Tag und wählen Sie „Löschen“. Klicken Sie auf „OK“.
Bevor Sie ein Bedingungstag aus einem Projekt entfernen, sollten Sie einen Projektbericht ausführen, um
festzustellen, welche Themen davon betroffen sind.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
262
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
Umbenennen von Bedingungstags
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Tag im Pod „Bedingungstags“.
2 Wählen Sie „Umbenennen“ und geben Sie einen neuen Namen in dem Feld ein.
3 Drücken Sie die Eingabetaste. Der Name des Tags wird in den Themen, die es verwenden, aktualisiert.
Achten Sie darauf, den neuen Namen des Bedingungstags in den Bedingungsausdruck einzupflegen, bevor Sie das
Projekt neu erstellen.
Bedingte Textausdrücke
Definieren von Ausdrücken für bedingten Text
Ein Ausdruck ist ein Satz von Anweisungen. Mit Ausdrücken bestimmen Sie Themen, die in die Ausgabe
eingeschlossen oder aus der Ausgabe ausgeschlossen werden sollen. Sie können einen einfachen Ausdruck definieren,
der Tags ausschließt, oder einen komplexen Ausdruck mit booleschen Operatoren, wie zum Beispiel UND, ODER und
NICHT.
Die Benutzer haben keinen Zugriff auf Themen oder Inhaltsverzeichnisse, die von der Ausgabe ausgeschlossen
wurden. Indexschlüsselwörter und Einträge in Inhaltsverzeichnissen werden nicht angezeigt. RoboHelp entfernt
Verknüpfungen zu den Themen und entfernt die Themen aus der Verknüpfungssteuerung. Es entfernt
Verknüpfungen mit Lesezeichen in Bereichen, die als ausgeschlossen markiert wurden. Tags, die nur auf den Inhalt
von Themen angewendet wurden, wirken sich nicht auf das Inhaltsverzeichnis, den Index oder die
Verknüpfungssteuerelemente aus.
Sie benötigen ein Einzelquellenlayout, in dem der Ausdruck gespeichert werden kann. Erstellen Sie bei Bedarf ein
entsprechendes Layout oder modifizieren Sie ein vorgegebenes.
Sie können Bedingungstags umgehen und eine Ausgabe generieren, die alle Themen des Projekts enthält, gleich ob
Bedingungstags angewendet wurden oder nicht. Wählen Sie beim Generieren des Projekts im Optionsassistenten in
der Liste „Bedingungstags“ „Keine“ aus.
1 Erstellen Sie ein Bedingungstag. Wenden Sie es auf Themen oder einen Inhalt an.
2 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Layout und wählen Sie „Eigenschaften“.
3 Klicken Sie auf „Definieren“ und definieren Sie einen einfachen oder erweiterten Ausdruck.
4 Klicken Sie auf „Speichern“.
Entfernen eines Ausdrucks für bedingten Text
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf ein Layout und wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Wählen Sie in der Liste „Ausdruck für bedingten Text“ den Eintrag „Keine“. Klicken Sie anschließend auf
„Sichern“.
Komplexe Ausdrücke für bedingten Text
Wenn Sie erweiterte Ausdrücke für bedingten Text definieren, wobei Sie boolesche Operatoren verwenden, gehen Sie
wie folgt vor, um die Ausgabe anzupassen. Sie können die Ausdrücke auch mit dem einfachen Verfahren vom
Programm erstellen lassen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
263
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Bedingter Text
Gewünschtes Ergebnis
Vorgehensweise
Alle Themen, auf die ein Tag angewendet wurde
Verwenden des Tag-Namens. Zum Beispiel: Tag1
Alle Themen, auf die mehrere Tags angewendet wurden
Verwenden des AND-Operators mit den Tag-Namen. Zum Beipiel:
Tag2 UND Tag3
Alle Themen, auf die eine beliebige Kombination von Tags
angewendet wurde
Verwenden des OR-Operators mit den Tag-Namen. Zum Beipiel: Tag3
ODER Tag4
Alle Themen, außer den Themen, auf die ein Tag angewendet wurde
Verwenden des NOT-Operators mit dem Tag-Namen. Zum Beipiel:
NICHT Tag2
Alle Themen, außer den Themen, auf die mehrere Tags angewendet
wurden
Verwenden der Operatoren NOT und AND mit den Tag-Namen. Zum
Beipiel: NOT Tag1 AND NOT Tag2 AND NOT Tag4
Hinweis: Themen und Thementext, auf die Sie keine Bedingungstags angewendet haben, werden in die Ausgabe
eingeschlossen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
264
Kapitel 11: Kontextsensitive Hilfe
Allgemeines zu kontextsensitiver Hilfe
Ein kontextsensitives Hilfethema (CSH) vermittelt Informationen über die Benutzerschnittstelle einer Anwendung in
Bezug auf die vom Benutzer durchgeführte Aufgabe. Beispiel: CSH-Themen vermitteln beispielsweise Informationen
über Felder und Steuerelemente in Dialogfeldern, Beschreibungen von Fenstern oder Bildschirmelementen und
erläutern Meldungstexte. Der Benutzer greift auf ein CSH-Thema durch Klicken auf die Taste „F1“, auf ein
Fragezeichensymbol oder über Menüs zu.
Der Prozess der Erstellung und Implementierung kontextsensitiver Hilfe erfordert im Regelfall eine Zusammenarbeit
zwischen dem Hilfeautor und dem Anwendungsentwickler. Zum Festlegen kontextsensitiver Hilfethemen erstellt der
Autor Zuordnungs-IDs und Zuordnungsdateien. Wenn ein Benutzer auf die kontextsensitive Hilfe zugreift, werden die
Zuordnungsnummer und der Name der Hilfedatei an die Hilfeengine gesendet. Die Engine passt die Zuordnungsnummer
an eine Themen-ID und an einen HTM-Dateinamen an, damit das richtige Thema angezeigt wird.
Im letzten Schritt des Prozesses wird die kontextsensitive Hilfe getestet. RoboHelp HTML stellt hierzu verschiedene
Werkzeuge bereit, die sich – neben dem Testen innerhalb der Anwendung – zum Testen der kontextsensitiven Hilfe
eignen.
Thema auf Fensterebene Beschreibt Fenster, Dialogfelder und Meldungen einer Anwendung. Jedes Thema auf
Fensterebene liegt im HTML-Format vor und wird in einer Datei mit der Erweiterung „.htm“ gespeichert. Es kann
eine Textformatierung, Verknüpfungen, Bilder und andere Funktionen enthalten. Diese Themen enthalten
detailliertere Informationen als die Hilfe auf Feldebene, da hier die Komponenten der Benutzeroberfläche beschrieben
werden. Diese Hilfe kann durch Drücken der F1-Taste, durch Klicken auf Hilfeschaltflächen oder durch Wählen der
Option „Hilfe“ in Menüs aufgerufen werden.
Wenn kein benutzerdefiniertes Fenster in die Anwendungshilfe aufgenommen wird, werden die Themen der
kontextsensitiven Hilfe im HTML Help-Viewer angezeigt.
Feldebene (Direkthilfe) Thema (WinHelp- und Microsoft HTML Help-Projekte) Eine kurze Beschreibung des Feldes.
Benutzer können durch Anklicken des Fragezeichens und die Auswahl eines Feldes im Dialogfeld auf das Thema
zugreifen. In RoboHelp werden Themen auf Feldebene genannt. Direkthilfe-Themen.
Hinweis: WebHelp, WebHelp Pro, FlashHelp, FlashHelp Pro und AIR Help unterstützen keine Direkthilfe.
Unterstützung für WebHelp-Fenster ist nur in Verbindung mit dem kontextsensitiven Hilfe-API (Application
Programming Interface) verfügbar.
Airplane-Hilfe Ein Offlinehilfeformat, das ohne Internetverbindung auskommt. Um RH_ShowHelp zu nutzen,
verknüpfen Sie das Offlinehilfesystem mit der Funktion RH_AssociateOfflineHelp. Dieser Schritt teilt der Funktion
mit, welches Vorgehen bei einem Wegfall der Internetverbindung befolgt wird. Einzelne Aufrufe von RH_ShowHelp
müssen die Offlinehilfe berücksichtigen. Sowohl RH_ShowHelp als auch RH_AssociateOfflineHelp befinden sich in
den Supportdateien. Airplane-Help sollte eingesetzt werden, wenn keine Internetverbindung verfügbar ist.
Hinweis: RH_ShowHelp ist eine Programmierfunktion in der RoboHelp CSH-API, mit deren Hilfe Entwickler mit Hilfe
von Regeln Themen anzeigen können.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
265
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Rollen von Autor und Entwickler beim Erstellen
kontextsensitiver Hilfe
Autor
Entwickler
Verfasst die Hilfethemen, mit denen die Benutzung der
Erstellt die Komponenten (Fenster, Dialogfelder, Felder,
Anwendungskomponenten wie Fenstern, Dialogfeldern, Feldern und Steuerelemente), aus denen die Anwendung besteht.
Steuerelementen beschrieben wird.
Importiert Zuordnungsdateien und weist jedem kontextsensitiven
Hilfethema eine Zuordnungs-ID zu. Meldet dem Entwickler unklare
Zuweisungen oder Änderungen in den Zuweisungen.
oder
Generiert die Zuordnungsdateien mit den Zuordnungs-IDs und
übergibt diese an den Autor.
oder
Übernimmt Zuordnungsdateien mit den Zuordnungs-IDs vom Autor.
Erstellt Zuordnungsdateien und weist jedem kontextsensitiven
Hilfethema eine Zuordnungs-ID zu. Exportiert die fertigen
Zuordnungsdateien an die Entwicklungsumgebung und meldet dem
Entwickler etwaige Änderungen.
Generiert das Projekt, sodass die kontextsensitiven Hilfethemen in die Schreibt den Code zum Aufrufen der richtigen Hilfethemen aus der
Ausgabe eingeschlossen werden.
Anwendung (basierend auf den Zuordnungs-IDs in den
Zuordnungsdateien).
Testet die kontextsensitiven Themen in der Anwendung. Repariert
Fehler im Hilfesystem.
Benachrichtigt den Autor, wenn an der Anwendung (oder den
Zuordnungsdateien) Änderungen vorgenommen werden, damit das
Hilfeprojekt aktualisiert und neu generiert werden kann. Repariert
Fehler im Anwendungscode.
Auf der Autoren-Homepage der Website von Peter Grainge finden Sie Informationen über vier verschiedene
Möglichkeiten zum Aufrufen von WebHelp:
• Über URLs
• Über Zuordnungs-IDs
• Über Zuordnungs-IDs in zusammengeführter WebHelp
• Über Themen-IDs
Zuordnungsdateien und Zuordnungs-IDs
Verwandte Hilfethemen
„Rollen von Autor und Entwickler beim Erstellen kontextsensitiver Hilfe“ auf Seite 265
„Informationen für Entwickler“ auf Seite 273
Allgemeines zu Zuordnungsnummern, Zuordnungsdateien und ZuordnungsIDs
Zuordnungsnummer Ein numerischer Wert, der eine Themen-ID zugeordnet ist. Zuordnungsnummern und
Themen-IDs werden in Zuordnungsdateien gespeichert. Zuordnungsnummer werden in Anwendungen zur Angabe
eines Themas beim Aufrufen der kontextsensitiven Hilfe verwendet. Ob Anwendungsentwickler
Zuordnungsnummern, Themen-IDs oder beide verwenden, hängt von der eingesetzten Programmiersprache ab.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
266
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Zuordnungsdatei Eine Textdatei, die Themen-IDs und Zuordnungsnummern enthält. Sie verknüpfen die
Zuordnungs-IDs und die Zuordnungsdateien mit Themen. Wenn Sie als Autor eine Zuordnungsdatei von Ihrem
Entwickler erhalten, weisen Sie eine Zuordnungs-ID von der Zuordnungsdatei zu. Wenn Sie manuell eine
Zuordnungsdatei erstellen, erstellen Sie entweder automatisch oder manuell die Zuordnungs-ID. Ein und dasselbe
Projekt kann mehrere Zuordnungsdateien enthalten. Für Zuordnungsdateien werden die Erweiterungen .h, .hh und
.hm verwendet. Die Standardzuordnungsdatei lautet BSSCDefault.h.
Zuordnungs-ID Eine Zeichenfolge, die eine Themen-ID mit einer Zuordnungsnummer koppelt. Beispiel:
#define ID_SetupScreen 101
•
ID_SetupScreen ist die Themen-ID.
•
101 ist die Zuordnungsnummer.
•
ID_SetupScreen 101 ist die Zuordnungs-ID.
Ein Symbol gibt den Status einer Zuordnungs-ID an:
• Blaue Symbole
zeigen an, dass Zuordnungs-IDs mit Themen übereinstimmen.
• Gelbe Symbole
zeigen an, dass Zuordnungs-IDs mit keinem Thema übereinstimmen.
• Gesperrte Symbole
(blau und gelb) bedeuten, dass die Zuordnungs-ID sich in einer gesperrten
Zuordnungsdatei befindet. Keine Zuweisung oder Aufhebung der Zuweisung möglich.
Um Zuordnungs-IDs zu verwenden, werden diese manuell erstellt, automatisch generiert oder über das Importieren
von Zuordnungsdateien erzeugt. Jeder Themen-ID muss eine eindeutige Zuordnungs-ID zugewiesen werden. Weisen
Sie einem Hilfethema eine Zuordnungs-ID zu, um das Hilfethema in der kontextsensitiven Hilfe anzuzeigen.
Zuordnungstabelle Ein Mechanismus, mit dem Felder und Steuerelemente in Dialogfeldern Zuordnungsnummern
zugeordnet werden. Die Zuordnungstabelle wird in die Anwendung programmiert, um die Funktionalität für eine
kontextsensitive Hilfe zu bieten.
Zuordnungsdateien verwalten
Erstellen von Zuordnungsdateien
Zuordnungsdateien sind Textdateien, die eine Zuordnungs-ID-Liste enthalten. Zuordnungsdateien verwenden die
Erweiterung „.h“. Verwenden Sie beim Erstellen von Dateinamen Unterstriche statt Leerzeichen und vermeiden Sie
die folgenden unzulässigen Zeichen: \ / : * ? < > | # ", $, &, [ ]
Zuordnungsdateien werden von Autoren oder von Entwicklern erstellt. Der Autor importiert Zuordnungsdateien, die
der Entwickler erstellt hat.
Hinweis: RoboHelp unterstützt auch die dynamische, kontextsensitive Zuordnung von Dialogfeldern und Themen. So
müssen technische Autoren die Zuordnungs-IDs nicht mehr manuell nachverfolgen. Siehe „Dynamisches Bearbeiten von
kontextsensitiven Themen“ auf Seite 272.
Eine Zuordnungsdatei lässt sich sperren und dadurch mit einem Schreibschutz versehen.
1 Öffnen Sie den Projekteinrichtungs-Pod.
2 Erweitern Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Zuordnungsdateien“.
4 Wählen Sie „Neue Zuordnungsdatei“.
5 Geben Sie einen Namen ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
267
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
6 Klicken Sie auf „OK“. Die Datei wird zum Ordner „Zuordnungsdateien“ hinzugefügt.
Hinweis: Veraltete Dateien können Zuordnungsnummern enthalten, die für aktualisierte Dateien verwendet werden.
Importieren einer Zuordnungsdatei
1 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Klicken Sie auf „Datei“ > „Importieren – Zuordnungsdatei“.
• Öffnen Sie den Ordner für die kontextsensitive Hilfe im Projekteinrichtungs-Pod.
2 Navigieren Sie zu der Zuordnungsdatei. Vergewissern Sie sich, dass sie nicht gesperrt ist.
3 Doppelklicken Sie auf die Zuordnungsdatei, um sie zum Ordner „Zuordnungsdateien“ des Projekts hinzuzufügen.
Exportieren einer Zuordnungsdatei
1 Öffnen Sie im Projekteinrichtungs-Pod den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Zuordnungsdateien“.
3 Wählen Sie „Zuordnungsdateien exportieren“.
4 Wählen Sie die Programmiersprachen aus, in welche die Zuordnungsdateien gespeichert werden sollen.
5 Legen Sie einen Speicherort für die Zuordnungsdatei fest und klicken Sie auf „OK“.
Wenn Sie eine Zuordnungsdatei exportieren, verbleibt die Originaldatei im Projekt.
Sperren von Zuordnungsdateien oder Aufheben der Sperrung
Gesperrte Zuordnungsdateien sind schreibgeschützt. In gesperrten Zuordnungsdateien dürfen keine Zuordnungs-IDs
hinzugefügt, entfernt oder geändert werden. Nehmen Sie außerdem keine Änderungen vor, wenn „Unbenutzte
Zuordnungs-IDs entfernen“ gewählt ist. Andernfalls gehen die Änderungen an den Dateien möglicherweise verloren.
Importierte Zuordnungsdateien sind standardmäßig gesperrt.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“.
2 Erweitern Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“ (oder einen benutzerdefinierten Ordner innerhalb dieses
Ordners).
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zuordnungsdatei.
4 Wählen Sie „Eigenschaften“.
5 Wählen Sie die Option „Gesperrt“. Um die Sperrung der Datei aufzuheben, entfernen Sie die Markierung aus der
Option „Gesperrt“.
6 Klicken Sie auf „Schließen“.
Entfernen einer veralteten Zuordnungsdatei
Veraltete Zuordnungsdateien enthalten manchmal Nummern, die für Aktualisierungsdateien verwenden werden.
Diese Zuordnungszahlen können dazu führen, dass dynamisch ein falsches Thema aufgerufen wird. Löschen Sie daher
veraltete Zuordnungsdateien, um dieses Problem zu vermeiden.
1 Öffnen Sie den Projekteinrichtungs-Pod.
2 Erweitern Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Erweitern Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“.
4 Wählen Sie eine Zuordnungsdatei.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
268
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
5 Klicken Sie auf „Löschen“.
Entfernen ungenutzter Zuordnungs-IDs
Für diese Optionen dürfen die Zuordnungsdateien nicht gesperrt sein. So entfernen Sie unbenutzte Zuordnungs-IDs:
• Öffnen Sie den Ordner für die kontextsensitive Hilfe im Projekteinrichtungs-Pod.
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Zuordnungsdateien“.
• Wählen Sie „Bearbeiten“.
• Gehen Sie wie folgt vor:
Zuordnungsdateien Wählen Sie die Zuordnungsdateien, aus denen die ungenutzten Zuordnungs-IDs entfernt
werden sollen.
Alles auswählen Wählen Sie diese Option, um aus allen Zuordnungsdateien ungenutzte Zuordnungs-IDs zu
entfernen.
Alle löschen Wählen Sie diese Option, um alle Zuordnungsdateien zu löschen und ungenutzte Zuordnungs-IDs
nicht erst aus ihnen zu entfernen.
Verwalten von Zuordnungs-IDs
Erstellen einer Zuordnungs-ID
1 Öffnen Sie den Projekteinrichtungs-Pod.
2 Erweitern Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Erweitern Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“.
4 Doppelklicken Sie auf „Alle Zuordnungs-IDs“.
5 Klicken Sie für „Zuordnungsdatei“ auf und wählen Sie die Zuordnungsdatei, in der die Zuordnungs-ID gespeichert
werden soll.
6 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zuordnungsdatei erstellen/bearbeiten“
.
7 Geben Sie unter „Themen-ID“ ein Wort oder einen Begriff ein, um das Thema zu identifizieren.
8 Geben Sie für „Zuordnungsnummer“ eine Nummer ein.
Hinweis: Einzelne Zuordnungs-IDs lassen sich pro Thema erstellen oder über die Schaltfläche „Autom. Zuordnen“
automatisch erzeugen. Weitere Informationen finden Sie unter „Automatisches Generieren von Zuordnungs-IDs“ auf
Seite 270
Zuordnungs-ID bearbeiten
Sie können die Zuordnungs-IDs von Themen zuweisen, ihre Zuweisung aufheben, neue Zuordnungs-IDs und dateien erstellen und die IDs automatisch zuweisen. Die Themen können nach Spalte sortiert werden.
1 Öffnen Sie den Projekteinrichtungs-Pod.
2 Erweitern Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Zuordnungsdateien“.
4 Klicken Sie auf „Zuordnungs-IDs bearbeiten“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
269
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
5 Zur Auswahl stehen folgende Optionen:
Zuordnungsdatei Mit dieser Option lassen sich die vorhandenen Zuordnungsdateien (einschließlich importierter
Zuordnungsdateien) anzeigen.
<Alle Zuordnungsdateien> Mit dieser Option werden alle Zuordnungs-IDs angezeigt.
<Projekt-Zuordnungsdatei> Mit dieser Option werden die Zuordnungs-IDs in der Standardzuordnungsdatei
„BSSCDefault.h“angezeigt. Die Zuordnungs-IDs für deaktivierte Zuordnungsdateien befinden sich in
„BSSCDefault.h“.
Klicken Sie auf das Symbol, um das Dialogfeld „Neue Zuordnungsdatei“ zu
öffnen und eine benutzerdefinierte Zuordnungsdatei zu erstellen. Die Zuordnungsnummern für benutzerdefinierte
Zuordnungsdateien werden automatisch nummeriert.
Symbol für Zuordnungsdateien
Zuordnungsnr. Mit dieser Option wird die Zuordnungsnummer der Themen-ID angezeigt. Zuordnungsnummern
befinden sich in Zuordnungsdateien (.h, .hh, .hm).
Thema Mit dieser Option können Sie das Thema anzeigen, das der Zuordnungs-ID zuwiesen wurde.
Ausblenden benutzter IDs Mit dieser Option werden nur freie Zuordnungs-IDs angezeigt.
Neues Symbol
Mit dieser Option wird eine Zuordnungs-ID erstellt. Die ID wird der Zuordnungsdatei im Feld
„Zuordnungsdatei“ hinzugefügt.
Symbol bearbeiten
Mit dieser Option können Sie die ausgewählte Zuordnungs-ID bearbeiten.
Löschen
Mit dieser Option können Sie die ausgewählte Zuordnungs-ID entfernen. Klicken Sie vor dem Entfernen
der ID auf „Zuteilung aufheben“, um eine nicht funktionierende Themenverknüpfung zu vermeiden.
Optionen Mit dieser Option passen Sie die automatische Themenzuordnung an.
Zuweisen Mit dieser Option wird das ausgewählte Thema der ausgewählten Themen-ID zugewiesen. Diese
Schaltfläche ist aktiviert, wenn im rechten Bereich ein Thema ausgewählt wurde und im linken Bereich eine
Zuordnungs-ID ausgewählt wurde.
Zuweisung aufheben Hebt die Verknüpfung zwischen einer Zuordnungs-ID und dem im rechten Bereich
ausgewählten Thema auf.
Automatisches Zuordnen Weist eine Zuordnungs-ID in der benutzerdefinierten oder standardmäßig verwendeten
Zuordnungsdatei (BSSCDefault.h) zu. Wählen Sie eine Zuordnungsdatei und ein Thema. Klicken Sie auf „Autom.
zuordnen“. Diese Schaltfläche steht nur zur Verfügung, wenn Sie „<Projektzuordnungsdatei>“ oder eine
benutzerdefinierte Zuordnungsdatei wählen. Wenn Sie eine Zuordnungs-ID automatisch zuordnen, ohne dass eine
Zuordnungsdatei gewählt ist, befindet sich die Zuordnungs-ID in der Standardzuordnungsdatei (BSSCDefault.h).
• Das Programm legt den Thementitel oder Dateinamen als Themen-ID fest und weist eine Zuordnungsnummer zu.
Klicken Sie auf „Optionen“, um die automatische Zuweisung anzupassen.
• Einer Zuordnungs-ID kann immer nur ein Thema zugewiesen werden, die Zuweisung mehrerer Zuordnungs-IDs
zum selben Thema ist jedoch möglich.
Thema Zeigt eine Liste der Projektthemen an. Um die Liste zu filtern, klicken Sie auf das Dreiecksymbol
Sie „Alle Ordner“, „Ordner der obersten Ebene“ oder einen benutzerdefinierten Ordner.
• Eigenschaftssymbol
• Vorschausymbol
. Wählen
Zeigt alle Themen-IDs an, die dem Thema zugewiesen wurden.
Zeigt die Vorschau des Themas an.
Hinweis: Beim Zuweisen einer Zuordnungs-ID zu einem Lesezeichen wird eine irreführende Fehlermeldung angezeigt,
die besagt, dass eine Datei nicht vorhanden ist. Ignorieren Sie diese Warnung. Das Thema ist vorhanden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
270
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Erneutes Zuweisen einer Zuordnungs-ID
Wenn das Hilfethema nicht geöffnet werden kann, das falsche Thema geöffnet wird oder wenn der Entwickler die
Anwendung, die Auswirkungen auf die Zuordnungs-IDs haben, geändert hat, müssen Sie die Zuordnungs-ID
aktualisieren.
1 Wählen Sie unter Zuordnungs-IDs im Dialogfeld „Zuordnungs-IDs bearbeiten“ eine Zuordnungsdatei aus.
2 Klicken Sie auf „Zuordnungs-ID erstellen/bearbeiten“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Weisen Sie die Zuordnungs-ID neu zu. Wählen Sie unter „Zuordnungs-ID“ die Zuordnungs-ID. Klicken Sie auf
„Zuweisung aufheben“. Wählen Sie ein anderes Thema und klicken Sie auf „Zuweisen“.
• Ändern Sie die Themen-ID oder die Zuordnungsnummer. Doppelklicken Sie auf die Zuordnungs-ID und
ändern Sie den gewünschten Wert.
Automatisches Generieren von Zuordnungs-IDs
Zum Generieren von Zuordnungs-IDs können benutzerdefinierte Zuordnungsdateien oder die StandardZuordnungsdatei (BSSCDefault.h) verwendet werden. Vor dem Generieren von Zuordnungsdateien sollten Sie mit
dem Entwickler Benennungskonventionen absprechen.
1 Öffnen Sie im Projekteinrichtungs-Pod den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
2 Erweitern Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“.
3 Doppelklicken Sie auf „Alle Zuordnungs-IDs“.
4 Klicken Sie in der Zuordnungsdatei auf das Pfeilsymbol.
5 Wählen Sie eine Zuordnungsdatei.
6 Legen Sie die Optionen für die Benennung und Nummerierung der Zuordnungs-IDs fest. Standardmäßig legt die
Anwendung den Thementitel oder Dateinamen als Themen-ID fest und weist dieser eine Zuordnungsnummer zu.
7 Wählen Sie im Feld „Thema“ das gewünschte Thema.
8 Klicken Sie auf „Autom.zuordnen“, um eine neue Zuordnungs-ID zu erstellen.
9 Doppelklicken Sie gegebenenfalls auf die Zuordnungsdatei, um sie zu bearbeiten.
10 Stellen Sie dem Entwickler eine Kopie der Zuordnungsdatei zur Verfügung.
Generieren einer Zuordnungs-ID
Die IDs befinden sich in der Zuordnungsdatei, die Sie im Dialogfeld „Zuordnungs-IDs bearbeiten“ ausgewählt haben.
❖ Klicken Sie im Dialogdfeld „Zuordnungs-IDs bearbeiten“ auf „Optionen“.
Zuordnungs-IDs mit Präfix Wählen Sie einen Wert, der dem Anfang jeder Zuordnungs-ID vorangestellt werden soll.
Groß schreiben Wählen Sie diese Option, um automatisch generierte Zuordnungs-IDs in Großbuchstaben zu
erhalten.
Nummerierung beginnen bei Geben Sie hier eine Anfangszahl für Zuordnungszahlen ein.
Hinweise:
• Die Einstellungen für diese Optionen haben keine Auswirkungen auf bestehende Zuordnungs-IDs.
• Standardmäßig legt die Anwendung den Thementitel oder Dateinamen als Themen-ID fest und weist dieser eine
Zuordnungsnummer zu.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
271
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• Die automatische Generierung von Zuordnungs-IDs ist verfügbar, wenn Sie „<Projektzuordnungsdatei>“ oder
eine benutzerdefinierte Zuordnungsdatei wählen. Wenn Sie eine Zuordnungs-ID automatisch zuordnen, ohne
eine Zuordnungsdatei zu wählen, befindet sich die Zuordnungs-ID in der Standardzuordnungsdatei
(BSSCDefault.h).
• Einer Zuordnungs-ID kann immer nur ein Thema zugewiesen werden, die Zuweisung mehrerer Zuordnungs-IDs
zum selben Thema ist jedoch möglich.
Zuweisen einer Zuordnungs-ID an ein Thema
Hinweis: RoboHelp unterstützt auch die dynamische, kontextsensitive Zuordnung von Dialogfeldern und Themen. So
müssen technische Autoren die Zuordnungs-IDs nicht mehr manuell nachverfolgen. Siehe „Dynamisches Bearbeiten von
kontextsensitiven Themen“ auf Seite 272.
1 Öffnen Sie den Projekteinrichtungs-Pod.
2 Erweitern Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Erweitern Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“.
4 Doppelklicken Sie auf „Alle Zuordnungs-IDs“.
5 Klicken Sie für „Zuordnungsdatei“ auf und wählen Sie die Zuordnungsdatei, die die Zuordnungs-ID enthält.
6 Wählen Sie die zuzuweisende Zuordnungs-ID.
7 Wählen Sie das Thema.
8 Klicken Sie auf „Zuweisen“.
9 Klicken Sie auf „Schließen“.
10 Generieren Sie das Projekt.
11 Testen Sie die Themen auf Fensterebene mit der Anwendung.
Aufheben der Zuweisung einer Zuordnungs-ID
1 Öffnen Sie das Thema.
2 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“
.
3 Klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
4 Klicken Sie auf „Zugewiesene Zuordnungs-IDs“.
5 Wählen Sie die Zuordnungs-ID aus, deren Zuweisung aufgehoben werden soll.
6 Klicken Sie auf „Zuordnungs-IDs bearbeiten“.
7 Klicken Sie auf „Zuweisung aufheben“.
8 Klicken Sie auf „Schließen“.
9 Generieren Sie das Projekt.
10 Testen Sie die Themen auf Fensterebene mit der Anwendung.
Hinweis: Wenn Sie Zuordnungs-IDs zu Lesezeichen zuweisen und die Lesezeichen von den Themen entfernen, müssen
Sie die Zuweisung der Zuordnungs-IDs manuell aufheben.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
272
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Dynamisches Bearbeiten von kontextsensitiven
Themen
RoboHelp unterstützt das dynamische Bearbeiten des kontextsensitiven Themas, das mit einem
Anwendungsdialogfeld verknüpft ist. Wenn kein Thema mit dem Dialogfeld verknüpft ist, können Sie dem Dialogfeld
entweder ein vorhandenes Thema zuordnen oder ein neues Thema erstellen und dann diesem Dialogfeld zuordnen.
Hinweis: Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie die Anwendung in RoboHelp öffnen. Außerdem muss die
Anwendung eine kontextsensitive Hilfe unter Verwendung der kontextsensitiven Hilfe-API von RoboHelp 9
implementieren. Derzeit werden nur C++-APIs unter Windows unterstützt.
Verwendung
Wenn Hilfethemen Dialogfeldern zugeordnet werden sollen, müssen Entwickler und technische Autoren eng
zusammenarbeiten. Normalerweise definieren Entwickler Zuordnungs-IDs für Dialogfelder im Code und teilen sie
den technischen Autoren mit. Diese verknüpfen dann die Zuordnungs-IDs manuell mit den Hilfethemen.
Durch die dynamische, kontextsensitive Zuordnung von Dialogfeldern und Themen müssen technische Autoren die
Zuordnungs-IDs nicht mehr manuell nachverfolgen. Stattdessen können sie die Anwendung öffnen und das relevante
Hilfethema dynamisch mit einem Dialogfeld verknüpfen.
Durch diese Funktion werden Integrationstests der Hilfe und die Fehlerbehebung deutlich vereinfacht. Technische
Autoren können ganz leicht testen, ob alle Dialogfelder den richtigen Hilfethemen zugeordnet sind. Bei Fehlern
können sie das Dialogfeld schnell mit dem richtigen Hilfethema verknüpfen.
Zuordnen eines Anwendungsdialogfelds zu einem Thema
1 Öffnen Sie das Hilfeprojekt für die Anwendung in RoboHelp.
2 Klicken Sie auf „Datei“ > „Kontextsensitive Hilfe“ > „Anwendung öffnen“.
3 Wählen Sie die ausführbaren Datei (.exe) der Anwendung. Klicken Sie auf „Öffnen“.
4 Nachdem die Anwendung gestartet wurde, navigieren Sie zum Anwendungsdialogfeld mit der kontextsensitiven
Hilfezuordnung. Drücken Sie F1 oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Hilfe“.
5 Wählen Sie im Dialogfeld „CSH-Optionen“ eine Zuordnungsdatei aus dem Popupmenü zur Projektzuordnung.
Hinweis: Das Dialogfeld „CSH-Optionen“ wird nur angezeigt, wenn Sie die Anwendung in RoboHelp durch Auswahl
von „Datei“ > „Kontextsensitive Hilfe“ > „Anwendung öffnen“ geöffnet haben.
6 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wenn Sie im RoboHelp-Projekt dem Dialogfeld ein vorhandenes Thema zuordnen möchten, wählen Sie
„Gewähltem Thema zuordnen“ und dann im rechten Bereich das Thema, das Sie zuordnen möchten.
• Wenn Sie ein neues Thema erstellen und dem Dialogfeld zuordnen möchten, wählen Sie „Neuem Thema
zuordnen“.
• Wenn Sie den Inhalt des Themas, das dem Dialogfeld aktuell zugeordnet ist, bearbeiten möchten, wählen Sie
„Zugeordnetes Thema bearbeiten“.
• Wenn Sie die aktuelle Zuordnung zwischen dem Dialogfeld und einem Hilfethema entfernen möchten, wählen
Sie „Zuordnung entfernen“.
7 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
273
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Informationen für Entwickler
Die API teilt Parameter mit HTML-Hilfe und WinHelp. Sie können benutzerdefinierte Dialogfelder erstellen.
Hinweis: „Benutzerdefinierte Dialogfelder“ bezieht sich auf die Eigenschaft von Projekten, die diese APIs nutzen, je nach
Anforderung eigene Dialogfelder erzeugen zu müssen.
Rufen Sie Ihr Hilfeprojekt mit der Funktion RH_ShowHelp auf. Der Quellcode für diese Funktion ist in Ihren
Unterstützungsdateien enthalten, die Sie in Ihr Entwicklungsprojekt importieren. Die Sprachen Visual Basic, C/C++,
JavaScript und Java werden unterstützt. Die Dateien befinden sich unter C:\Programme\Adobe\Adobe RoboHelp
[Version]\CSH API. Die Dateien lauten:
• CSH API\RoboHelp_CSH.vb (Visual Basic)
• CSH API\RoboHelp_CSH.cpp (C/C++, abhängig von .h)
• CSH API\RoboHelp_CSH.h (C/C++, abhängig von .cpp)
• CSH API\\RoboHelp_CSH.js (Webseiten – HTML/JavaScript)
• CSH API\\RoboHelp_CSH.java (Java-Anwendungen)
RH_ShowHelp hat vier Parameter, wie in der folgenden Tabelle dargestellt:
Parameter
Beschreibung
hParent
Handle zum Aufrufen des Dialogfeld „Nur HTML-Hilfe“. Dieser Parameter schließt das Hilfe-Dialogfeld, wenn
das Aufruffenster geschlossen wird.
a_pszHelpFile
Hilfequelle (hängt vom Ausgabetyp ab)
Für WebHelp/FlashHelp: „Pfad zur Projektstartseite“
Für WebHelp Pro: „http://<ServerName>/roboapi.asp“
Für HMTL-Hilfe: „Pfad zu .CHM-Datei“ Fügen Sie am Ende des Parameters den Zusatz „>FensterName“ hinzu,
um einen Dialog festzulegen.
uCommand
Konstanten:
HH_DISPLAY_INDEX Anzeige von Indexbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_SEARCH Anzeige von Suchbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_TOC Anzeige von Inhaltsbereich und Standardthema.
HH_HELP_CONTEXT Öffnen des zu einer Zuordnungs-ID im dwData-Parameter gehörigen Themas
dwData
Um die Zuordnungs-ID zu erhalten, exportieren Sie die Zuordnungsdatei für die Programmiersprache.
Verwenden Sie die Zeichenfolge HH_HELP_CONTEXT im Parameter uCommand.
Programmieren von Hilfesystemen für Visual Basic-Anwendungen
Diese Informationen gelten für Entwickler, die kontextsensitive Hilfethemen mit Visual Basic-Anwendungen
verbinden.
1 Öffnen Sie das Projekt in Visual Basic.
2 Falls die Zuordnungsdateien in RoboHelp erzeugt wurden, bitten Sie den Autor des Hilfesystems darum, die
Zuordnungsdateien von RoboHelp nach Visual Basic zu exportieren.
3 Schließen Sie RoboHelp_CSH.vb in Ihr Projekt ein. Die Funktion RH_ShowHelp wird in RoboHelp_CSH.vb
definiert.
4 Fügen Sie einen Verweis auf Microsoft Internet Controls hinzu:
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
274
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
5 Zum Starten des Hilfesystems rufen Sie RH_ShowHelp mittels uCommand mit dem Wert HH_DISPLAY_INDEX,
HH_DISPLAY_SEARCH oder HH_DISPLAY_TOC und dwData mit dem Wert „0“ auf.
6 Legen Sie den Wert des Parameters „Hilfequelle“ (je nach Ausgabetyp) in einer Stringvariablen mit dem Namen
„StrPathAndWindow“ wie folgt fest:
Hinweis: In den folgenden Beispielen verwendet die API unabhängig vom Ausgabetyp stets dieselben Parameter. Die
einzige Änderung ist der Standort der Hilfedatei.
WebHelp/FlashHelp Der vollständige Pfad zur Startseite und ein Dialogname wird in einer Zeichenfolgevariablen
mit dem Namen „StrPathAndWindow“ gespeichert. Ein Beispiel für diese Zeichenfolge finden Sie unter
„C:\Programme\MyApplication\WebHelp\MyStartPage.htm>MyWindow“.
WebHelp Pro Der vollständige Pfad zum Server wird in einer Zeichenfolgevariablen mit dem Namen
„StrPathAndWindow“ gespeichert. Vom Websiteadministrator erfahren Sie, ob der Projektname erforderlich ist.
(Der Projektname ist erforderlich, wenn die Option „Automatisches Zusammenführen“ im RoboHelpServerkonfigurationsmanager deaktiviert ist.
Ein Beispielstring ist http://<Servername>/robohelp/rest/search?project=<projectname>&quesn=<search-query>
HTML-Hilfe Der vollständige Pfad zur CHM-Datei und ein Dialogname wird in einer Zeichenfolgevariablen mit
dem Namen „StrPathAndWindow“ gespeichert. Ein Beispielzeichenfolge ist:
„C:\Programme\MeineAnwendung\MeineHilfe.chm>MeinFenster“.
Die Stringvariable „StrPathAndWindow“ sollte nicht über eine Konstante im Quellcode hinterlegt werden.
7 Über einen Aufruf der Funktion RH_ShowHelpmit a_pszHelpFile mit dem Wert StrPathAndWindow, uCommand
mit dem Wert HH_HELP_CONTEXT und dwData mit der Zuordnungs-ID des Themas lässt sich ein Hilfethema
aufrufen.
RH_ShowHelp-Syntax
RH_ShowHelp-Syntax
RH_ShowHelp(hParent As Long, a_pszHelpFile As String, uCommand As Long, dwData as Long) As
Boolean
Beispiel:
To open the topic mapped to number 1:
Public cshObject as new RoboHelp_CSH .RH_ShowHelp Me.HWND, StrPathAndWindow,
cshObject.HH_HELP_CONTEXT, 1;
Hinweise:
• In WebHelp Pro-Projekten wird die neue kontextsensitive Hilfe-API nur mit RoboHelp Server unterstützt.
• Sie können ein einziges globales RoboHelp-Objekt für sämtliche Aufrufe an die kontextsensitive Hilfe erstellen.
Airline-Hilfe für Visual Basic-Anwendungen
Wenn Sie die Airplane-Hilfe verwenden, müssen Sie diese mit der Offlinehilfe verbinden, bevor Funktionsaufrufe
möglich sind.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
275
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Syntax
Public Function RH_AssociateOfflineHelp(pszPrimaryHelpSource As String, pszBackupHelpSource As
String) As Boolean
Beispiel
strOnline = "http:// www.mycompany.com/roboapi.asp?project=myproject"
strOffline = "C:\Program Files\My App\WebHelp\StartPage.htm"
Public cshObject as new RoboHelp_CSH ' Should be global object
cshObject. RH_AssociateOfflineHelp strOnline, strOffline
Programmierhilfe für Visual C++-Anwendungen
Diese Informationen richten sich an Entwickler, die kontextsensitive Hilfethemen mit C++-Anwendungen verbinden
möchten.
1 Öffnen Sie Ihr Projekt in C++ IDE.
2 Fügen Sie dem Projekt RoboHelp_CSH.cpp und RoboHelp_CSH.h hinzu.
3 Verknüpfen Sie die Bibliotheken wininet.lib und hhctrl.lib mit der Anwendung. Wechseln Sie zur Bibliothek
„hhctrl.lib“ im Unterordner „CSH API“ des Installationsordners.
4 Falls Sie Microsoft Visual C++ mit MFC nutzen, richten Sie die Datei „RoboHelp_CSH.cpp“ so ein, dass keine
vorkompilierten Headerdateien verwendet werden.
Deaktivieren vorkompilierter Headerdateien in RoboHelp_CSS.cpp
Visual Studio 6
1 Wählen Sie „Projekt“ > „Einstellungen“.
2 Wählen Sie „RoboHelp_Csh.Cpp“.
3 Ändern Sie in der Registerkarte „C/C“ die Option „Kategorie“ in „Vorkompilierte Header“.
4 Aktivieren Sie „Not Using Precompiled Headers“.
5 Klicken Sie auf „OK“.
Visual Studio .NET
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf RoboHelp_Csh und wählen Sie „Eigenschaften“.
2 Wählen Sie im Ordner „C/C“ den Eintrag „Vorkompilierte Überschriften“.
3 Aktivieren Sie „Not Using Precompiled Headers“.
Funktionsaufrufe von Visual C++-Anwendungen
Hinweis: Verbinden Sie kontextsensitive WebHelp-, WebHelp Pro-, FlashHelp-, FlashHelp Pro- oder HTMLHilfethemen mit Visual C++ Anwendungen.
Hinweis: Sie können die kontextsensitive Hilfe auch für andere Sprachen aufrufen. Im Folgenden wird ein Visual C++Beispiel verwendet.
RH_ShowHelp-Syntax
int RH_ShowHelp(HWND hParent, const char * a_pszHelpFile, unsigned int uCommand, DWORD dwData)
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
276
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
HWND
Handle dient nur dem Aufrufen des HTML Help-Dialogfeldes: Das HilfeDialogfeld wird über das aufrufende Fenster geschlossen.
a_pszHelpFile
const char *
Hilfequelldatei für WebHelp/FlashHelp: „Pfad zur Projektstartseite“ Für
WebHelp Pro: „http://[ServerName]/roboapi.asp“
*Für HMTL-Hilfe: „Pfad zu .CHM-Datei“
Durch Anfügen der Zeichenfolge „>WindowName“ an diesen Parameter
lässt sich ein Dialogfeld angeben.
uCommand
unsigned int
Konstanten:
HH_DISPLAY_INDEX Anzeige von Indexbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_SEARCH Anzeige von Suchbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_TOC Anzeige von Inhaltsbereich und Standardthema.
HH_HELP_CONTEXT Öffnen des zu einer Zuordnungs-ID im dwData-
Parameter gehörigen Themas
dwData
DWORD
Um die Zuordnungs-ID zu erhalten, exportieren Sie die Zuordnungsdatei
für die Programmiersprache. Verwenden Sie die Zeichenfolge
HH_HELP_CONTEXT im Parameter uCommand.
RH_OpenHelpTopic Syntax
Rufen Sie „RH_OpenHelpTopic“ auf, um ein Hilfethema in WebHelp oder FlashHelp zu öffnen.
int RH_OpenHelpTopic(const TCHAR * a_pszHelpMainPage,
const TCHAR * a_pszTopicRelPath);
Parameter
Datentyp
Beschreibung
a_pszHelpMainPage
const char *
Hilfequelltext für WebHelp/FlashHelp: „Pfad zur Projektstartseite“. Um ein
bestimmtes Fenster festzulegen, fügen Sie hinter dem Pfad der
Projektstartseite den Zusatz „>FensterName“ hinzu.
a_pszTopicRelPath
const char *
Relativer Pfad des Hauptseitenthemas.
Zum Öffnen des Standardthemas formulieren Sie einen Hilfeaufruf, bei dem folgende Werte gesetzt sind: uCommand
auf HH_DISPLAY_INDEX, HH_DISPLAY_SEARCH oder HH_DISPLAY_TOC und dwData auf „0“. In WebHelp ProSystemen haben die Standardfenstereinstellungen für Standardnavigationsschaltflächen Vorrang vor der HH_DISPLAYKonstanten.
Aufrufen kontextsensitiver Funktionen für AIR Help
Hinweis: Die AIR Help-API steht für viele Sprachen, einschließlich JAVA, VC.NET, CS.NET, VB, VB.NET, zur
Verfügung. In dem folgenden Beispiel wird beschrieben, wie die AIR Help-API mit Visual C++ aufgerufen wird.
Rufen Sie die Funktion RH_AIR_ShowHelp auf, um die Air Help-Anwendung anzuzeigen.
int RH_AIR_ShowHelp(const TCHAR * a_pszViewerPath,
const TCHAR * a_pszHelpId,
const TCHAR * a_pszWindowName,
unsigned long ulMapNum,
const TCHAR * a_pszMapId,
const TCHAR * a_pszTopicURL);
Parameter
Datentyp
Beschreibung
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
277
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
a_pszViewerPath
const char *
Pfad zum Installationsordner der AIR Help-Anwendung.
a_ pszHelpId
const char *
[Optional] ID des Hilfeinhalts, der im Viewer angezeigt wird. Diese ID wird
in der Datei „.helpcfg“ festgelegt.
a_pszWindowName
const char *
(optional] Benutzerdefinierter Name des Ausgabefensters.
ulMapNum
unsigned long
Kontextsensitive Zuordnungsnummer
a_pszMapId
const char *
(Optional) Kontextsensitive Zuordnungsnummer. Falls diese ID
angegeben wird, hat sie Priorität, und ulMapNum wird ignoriert.
a_pszTopicURL
const char *
(Optional) URL des anzuzeigenden Themas. Falls diese URL angegeben
wird, hat sie Priorität vor ulMapNum und a_pszMapId.
Der Rückgabewert ist bei Erfolg 0 und im Fehlerfall ungleich 0.
RH_GetAIRAppPath
Rufen Sie die Funktion RH_GetAIRAppPath auf, um den Pfad der AIR Help-Anwendung zu erhalten.
TCHAR * RH_GetAIRAppPath(const TCHAR * a_pszAppId,
const TCHAR * a_pszPublisherId);
Parameter
Datentyp
Beschreibung
a_pszAppId
const char *
ID der Hilfeanwendung, wird in RoboHelp während des Generierens der
AIR-Hilfe verwendet.
a_pszPublisherId
const char *
Diese ID entspricht dem digitalen Zertifikat, das zum Signieren der AIRAnwendung verwendet wurde.
Der Rückgabewert ist der Pfad der AIR-Anwendung. Der Benutzer kann diesen Speicher mit der Funktion free()
wieder freigeben.
Hinweis: Der Datentyp kann auch const wchar * sein (Unicode-fähige Anwendungen).
Aufrufen kontextsensitiver Funktionen für WebHelp, FlashHelp bzw. FlashHelp Pro
Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass der vollständige Pfad zur WebHelp/FlashHelp-Startseite und der
Dialogfeldname in der Zeichenfolgevariablen „StrPathAndWindow“ gespeichert sind. Ein Beispiel für diesen
Zeichenfolgewert: “C:\Programme\MeineAnwendung\WebHelp\MeineStartSeite.htm>MeinFenster.” Diese
Zeichenfolge sollte nicht als Konstante im Programm festgelegt werden.
Hinweis: Exportieren Sie die Zuordnungsdateien zum Speicherort.
Beispiel:
So öffnen Sie das Thema mit der Nummer 1:
RH_ShowHelp(GetSafeHwnd(), strPathAndWindow, HH_HELP_CONTEXT, (DWORD)1);
Hinweis: Wenn Sie die Airplane-Hilfe verwenden, müssen Sie diese mit der Offlinehilfe verbinden, bevor Aufrufe möglich sind.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
278
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Kontextsensitive Funktionen für WebHelp Pro aufrufen
1 Rufen Sie die Funktion auf.
Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass der vollständige Pfad zum Server und ein Fenstername in der
Zeichenfolgevariablen „StrPathAndWindow“ gespeichert sind. Der Projektname ist erforderlich, wenn die Option
„Automatisches Zusammenführen“ deaktiviert ist. Der Wert dieses String ist
http://<servername>/robohelp/rest/search?project=<project-name>&quesn=<search-query>. Damit
lässt sich die URL des entsprechenden Schlüsselworts ermitteln.
Die URLs für kontextsensitive Informationen haben das Format
http://servername>/robohelp/rest/robowindow?wtype=ctx
&context=<id>[&area=<area_of_publishing>&type=project_type>]
oder
http://servername>/robohelp/rest/robowindow?wtype=prj&window=<windowname>[&area=<area_of_p
ublishing>&type=<project_type>]
Hinweis: Exportieren Sie die Zuordnungsdateien zum Speicherort.
Beispiel:
So öffnen Sie das der Nummer 1 zugewiesene Thema:
RH_ShowHelp(GetSafeHwnd(), strPathAndWindow, HH_HELP_CONTEXT, (DWORD)1);
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Hinweis: Wenn Sie die Airplane-Hilfe verwenden, müssen Sie diese mit der Offlinehilfe verbinden, bevor Aufrufe möglich sind.
Aufrufen kontextsensitiver Funktionen für HTML-Hilfe
1 Rufen Sie die Funktion auf.
Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass die CHM-Datei und der Fenstername in der
Zeichenfolgevariablen „StrPathAndWindow“ gespeichert sind. The value of this string indicates the path to the
CHM file, such as C:\Program Files\MyApplication\MyHelp.chm>MyWindow.
Beispiel:
So öffnen Sie das Thema mit der Nummer 1:
RH_ShowHelp(GetSafeHwnd(), strPathAndWindow, HH_HELP_CONTEXT, (DWORD)1);
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Hinweise:
• Wenn Sie die Airplane-Hilfe verwenden, müssen Sie diese mit der Offlinehilfe verbinden, bevor Aufrufe möglich sind.
• In WebHelp Pro-Projekten wird die Hilfe-API nur mit RoboHelp Server oder RoboEngine ab Version 3.0
unterstützt.
Übergehen des Standard-MFC-Hilfe-Handlers
Für Visual C++-Entwickler, die MFC-basierte Anwendungen erstellen .
• Die Bibliotheken wininet.lib und hhctrl.lib müssen wie in der RoboHelp_CSH.h-Kopfzeilendatei angegeben mit
der Anwendung verknüpft werden. Die hhctrl.lib kann sich im Ordner CSH API innerhalb des RoboHelpInstallationsordners befinden.
• Schließen Sie die Datei „RoboHelp_CSH.cpp“ in das Projekt ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
279
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• Wenn Sie das RoboHelp-API anstelle des standardmäßigen MFC-Hilfe-Handlers verwenden möchten, setzen Sie
die WinHelp-Funktion in Ihrer Mainframe-Klasse außer Kraft. Standardmäßig nennt Visual Studio diese Klasse
CMainFrame und Sie können den Class-Wizard in Visual Studio benutzen, um die Funktionsübersteuerung zu
erstellen.
• Nach dem Überladen der Funktion und dem Einbinden von „RoboHelp_CSH.h“ sollte der Inhalt der Funktion
durch diesen Code ersetzt werden. (Der Pfad zur Hilfedatei muss korrekt gesetzt werden. Das Beispiel zeigt ein
RoboHelp Server-basiertes Hilfesystem.)
Hinweis: Passen Sie den Pfad zum serverbasierten Hilfesystem an Ihr Projekt an. In diesem Beispiel gilt der Pfad für
RoboHelp Server-Hilfesysteme. In der restlichen API-Dokumentation finden Sie Informationen zum Festlegen der
Parameterwerte für die einzelnen Befehle und zum Angeben sekundärer Fenster zum Aufrufen der kontextsensitiven
Hilfe.
CWaitCursor wait;
if (IsFrameWnd()) {
// CFrameWnd windows should be allowed to exit help mode first
CFrameWnd* pFrameWnd = (CFrameWnd*)this;
pFrameWnd->ExitHelpMode();
}
// cancel any tracking modes
SendMessage(WM_CANCELMODE);
SendMessageToDescendants(WM_CANCELMODE, 0, 0, TRUE, TRUE);
// must use top level parent (for the case where m_hWnd is in DLL)
CWnd* pWnd = GetTopLevelParent();
pWnd->SendMessage(WM_CANCELMODE);
pWnd->SendMessageToDescendants(WM_CANCELMODE, 0, 0, TRUE, TRUE);
// attempt to cancel capture
HWND hWndCapture = ::GetCapture();
if (hWndCapture != NULL)
::SendMessage(hWndCapture, WM_CANCELMODE, 0, 0);
// Set the path to server-based help
CString csOnlineHelpPath = _T("http://myserver/RoboAPI.asp");
// Translate the nCmd from WinHelp commands to RoboHelp commands
unsigned int nRHCmd;
switch (nCmd) {
case HELP_CONTEXT: nRHCmd = HH_HELP_CONTEXT; break;
case HELP_CONTENTS: nRHCmd = HH_DISPLAY_TOC; break;
case HELP_CONTEXTMENU: nRHCmd = HH_TP_HELP_CONTEXTMENU; break;
case HELP_WM_HELP: nRHCmd = HH_TP_HELP_WM_HELP; break;
case HELP_FINDER: nRHCmd = HH_HELP_FINDER; break;
default: nRHCmd = nCmd; break;
}
// finally, run the RoboHelp Help engine
if (!RH_ShowHelp(pWnd->m_hWnd, csOnlineHelpPath, nCmd, dwData))
AfxMessageBox(AFX_IDP_FAILED_TO_LAUNCH_HELP);
Visual C++-Entwickler, die Visual Studio .NET einsetzen
• Die Bibliotheken wininet.lib und htmlhelp.lib müssen wie in der RoboHelp_CSH.h-Kopfzeilendatei angegeben mit
der Anwendung verknüpft werden.
• Schließen Sie die Datei „RoboHelp_CSH.cpp“ in das Projekt ein.
• Wenn Sie das RoboHelp-API statt des standardmäßigen MFC-Hilfe-Handlers verwenden wollen, übersteuern Sie
die HtmlHelp-Funktion in der Mainframe-Klasse. Standardmäßig nennt Visual Studio diese Klasse CMainFrame
und Sie können den Class-Wizard in Visual Studio benutzen, um die Funktionsübersteuerung zu erstellen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
280
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• Nach dem Überlagern der Funktion und Einbinden von RoboHelp_CSH.h muss der Funktionsrumpf durch
folgenden Code ersetzt werden. (Der Pfad zur Hilfedatei muss entsprechend angepasst werden. Das Beispiel zeigt
ein serverbasiertes Hilfesystem.)
CWaitCursor wait;
// Get the path to the Help system
CWinApp* pApp = AfxGetApp();
ASSERT_VALID(pApp);
// Set the path to server-based help
CString csOnlineHelpPath = _T("http://RoboHelp Server:port/robohelp/server");
PrepareForHelp();
// must use top level parent (for the case where m_hWnd is in DLL)
CWnd* pWnd = GetTopLevelParent();
// finally, run the RoboHelp Help engine
if (!RH_ShowHelp(pWnd->m_hWnd, csOnlineHelpPath, nCmd, dwData))
AfxMessageBox(AFX_IDP_FAILED_TO_LAUNCH_HELP);
Hinweis: In WebHelp Pro-Projekten wird die Hilfe-API nur mit RoboHelp Server oder RoboEngine ab Version 3.0
unterstützt.
Airplane-Hilfe für C++-Anwendungen
Syntax
void RH_AssociateOfflineHelp(const char * a_pszPrimaryHelpSource, const char *
a_pszBackupHelpSource)
Beispiel
m_sOnline = "http://www.mycompany.com/roboapi.asp?project=myproject";
m_sOffline = "C:\Program Files\My App\WebHelp\StartPage.htm";
RH_AssociateOfflineHelp(m_sOnline, m_sOffline);
Hinweis: Um unterschiedliche Fensternamen für Online- und Offlinehilfe festzulegen, können Sie die Fenster
RH_AssociateOfflineHelp zuordnen. Folgendes Beispiel ist für Visual Basic geeignet:
strOnline = "http://www.mycompany.com/roboapi.asp?project=myproject>RemoteWindow1"
strOffline = "C:\Program Files\My App\MyHelp.chm>LocalWindow1"
Public cshObject as new RoboHelp_CSH ' Should be global object
cshObject. RH_AssociateOfflineHelp strOnline, strOffline
strOnline = "http://www.mycompany.com/roboapi.asp?project=myproject>RemoteWindow2"
strOffline = "C:\Program Files\My App\MyHelp.chm>LocalWindow2"
cshObject. RH_AssociateOfflineHelp strOnline, strOffline
Hinweis: In WebHelp Pro-Projekten wird die kontextsensitive Hilfe-API nur mit RoboHelp Server oder RoboEngine ab
Version 3.0 unterstützt.
Programmieren von Hilfesystemen für Java-Anwendungen
Diese Informationen richten sich an Entwickler, die kontextsensitive Hilfethemen mit Java-Anwendungen verbinden
möchten.
1 Öffnen Sie das Projekt in Ihrer Java-Integrated Development Environment (IDE).
2 Fügen Sie Ihrem Projekt RoboHelp_csh.java hinzu.
3 Rufen Sie die in RoboHelp_csh.java definierte Funktion mit beliebigen benötigten Parametern auf.
Hinweis: Airplane-Hilfe wird im Java-API nicht unterstützt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
281
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Funktionsaufrufe von Java-Anwendungen
In den folgenden Beispielen verwendet die API unabhängig vom Ausgabetyp stets dieselben Parameter. Die einzige
Änderung ist der Standort der Hilfedatei.
public static boolean RH_ShowHelp(int hParent, String a_pszHelpFile, int uCommand, int
dwData)
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
int
Reserviert für zukünftige Versionen. Benutzen Sie 0.
a_pszHelpFile
Zeichenfolge
Hilfequelltext für WebHelp/FlashHelp: „<Pfad zur Projektstartseite>“ Für
WebHelp Pro: „http://[ServerName]/roboapi.asp“
*Optional: Geben Sie am Ende dieses Parameters unter Verwendung von
„>WindowName“ Dialogfelder an
uCommand
int
Konstanten:
HH_DISPLAY_INDEX Anzeige von Indexbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_SEARCH Anzeige von Suchbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_TOC Anzeige von Inhaltsbereich und Standardthema.
HH_HELP_CONTEXT Öffnen des zu einer Zuordnungs-ID im dwData-
Parameter gehörigen Themas
dwData
int
Themenzuordnungs-ID (unter „Zuordnungs-IDs bearbeiten“ in RoboHelp
definiert). Um die Zuordnungs-ID zu erhalten, exportieren Sie die
Zuordnungsdatei für Ihre Sprache (verwenden Sie HH_HELP_CONTEXT im
uCommand-Parameter).
Rufen Sie das Hilfesystem mit folgenden Zuweisungen auf, um das Standardthema zu öffnen: uCommand auf
HH_DISPLAY_INDEX, HH_DISPLAY_SEARCH oder HH_DISPLAY_TOC und dwData auf „0“. In WebHelp Pro-Systemen
haben die Standardfenstereinstellungen der Standardnavigationsschaltflächen Vorrang vor der HH_DISPLAYKonstanten (trotzdem öffnet das Hilfesystem das Standardthema).
Aufrufen kontextsensitiver Funktionen für WebHelp, FlashHelp bzw. FlashHelp Pro
1 Rufen Sie die Funktion auf.
RoboHelp_CSH.RH_ShowHelp(0, StrPathAndWindow, RoboHelp_csh.HH_HELP_CONTEXT, 1);
Der vollständige Pfad zur WebHelp/FlashHelp-Startseite und ein Fenstername (optional) werden dabei in
„StrPathAndWindow“ gespeichert. (Für diese Zeichenfolge sollte eine Variable definiert werden.)
Hinweis: Die Angabe „Nicht hart-kodieren“ besagt hier, dass der Wert in Form einer Variable verwendet werden soll,
die aus einer Benutzereingabe stammt, damit sich wiederverwendbarer Code ergibt, mit dem sich unterschiedliche
Hilfe-Dateien öffnen lassen.
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Kontextsensitive Funktionen für WebHelp Pro aufrufen
1 Rufen Sie die Funktion auf.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
282
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
RoboHelp_CSH.RH_ShowHelp(0, StrPathAndWindow, RoboHelp_csh.HH_HELP_CONTEXT, 1);
Der vollständige Pfad zum RoboHelp-Server und ein Dialogname (optional) werden dabei in
„StrPathAndWindow“ gespeichert. (Der Projektname ist erforderlich, wenn die Option „Automatisches
Zusammenführen“ im RoboEngine-Konfigurationsmanager deaktiviert ist.) Beispiele für diesen Wert:
“http://RoboHelp Server:port/robohelp/server” oder “http://RoboHelp
Server:port/robohelp/server?project=MeinProjekt>MeinFenster.”
So öffnen Sie das Thema mit der Nummer 1:
RoboHelp_CSH.RH_ShowHelp(0, StrPathAndWindow, RoboHelp_csh.HH_HELP_CONTEXT, 1);
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Programmieren von Hilfesystemen für Internetseiten
Diese Informationen richten sich an Entwickler, die kontextsensitive Hilfethemen mit Internetseiten verbinden
wollen.
1 Klären Sie mit dem Hilfeautor folgende Fragen:
• Wer stellt die Zuordnungsnummern bereit?
• Nutzt das Projekt kontextsensitive Hilfe?
• Wo befindet sich das Hilfesystem (lokal oder auf einem Server)?
2 Öffnen Sie die Webseiten.
3 Verknüpfen Sie diese Seiten mit RoboHelp_csh.js.
4 Rufen Sie von jeder Stelle in der Website, von der aus die Hilfe aufgerufen werden muss, die in der Datei
RoboHelp_csh.js enthaltene Funktion auf.
Programmieren von Hilfesystemen für Internetseiten (WebHelp/Pro)
Verwenden Sie kontextsensitive Hilfe-Supportdateien. Mithilfe dieser Dateien können Entwickler integrierte
Funktionen aufrufen.
Die nachstehenden Beispiele zeigen eine Art zur Erklärung einer JavaScript-Funktion, die in einem sekundären
Dialogfeld angezeigt wird. Die Funktion ShowHelp zeigt das angegebene Thema in einem benutzerdefinierten Fenster
an, dessen Attribute über die Variable strHelpOptions festgelegt werden.
var strHelpOptions = "location=no";
strHelpOptions += ",toolbar=no";
strHelpOptions += ",menubar=yes";
strHelpOptions += ",status=yes";
strHelpOptions += ",scrollbars=yes";
strHelpOptions += ",resizable=yes";
strHelpOptions += ",top=0";
strHelpOptions += ",left=0";
strHelpOptions += ",width=400";
strHelpOptions += ",height=400";
function ShowHelp(strUrl)
{
window.open(strUrl, "Help", strHelpOptions);
}
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
283
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Um ShowHelp zu verwenden, platzieren Sie das genannte Skript zwischen die HTML-Tags </HEAD> und </BODY)
der HTML-Datei. Verwenden Sie einen Verankerungstag wie im Beispiel unten, über den die Benutzer auf die Hilfe
zugreifen können:
Direkthilfe!
Dieser Tag stellt einen Hyperlink mit dem Text „Hilfe!“ her. Wenn ein Benutzer auf den Hyperlink klickt, öffnet sich
„widget.htm“ in einem sekundären Browser.
Funktionsaufrufe von Webseiten
Hinweis: Die folgenden Angaben sind für Entwickler gedacht, die kontextsensitive WebHelp, WebHelp Pro, FlashHelp
oder FlashHelp Pro-Themen mit Webseiten verbinden möchten.
In den folgenden Beispielen verwendet die API unabhängig vom Ausgabetyp stets dieselben Parameter. Die einzige
Änderung ist der Standort der Hilfedatei.
RH_ShowHelp-Syntax
function RH_ShowHelp(hParent, a_pszHelpFile, uCommand, dwData)
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
var
Reserviert für zukünftige API-Versionen. Benutzen Sie „0“.
a_pszHelpFile
var
Hilfequelle für WebHelp: „<Pfad zur Projektstartseite>“ (Lokal oder auf
einem Server) Für WebHelp Pro: „http://[Servername]/roboapi.asp“
*Optional: Um ein Fenster festzulegen, geben Sie am Ende dieses
Parameters „>WindowName“ ein.
uCommand
var
Konstanten:
HH_DISPLAY_INDEX Anzeige von Indexbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_SEARCH Anzeige von Suchbereich und Standardthema.
HH_DISPLAY_TOC Anzeige von Inhaltsbereich und Standardthema.
HH_HELP_CONTEXT Öffnen des zu einer Zuordnungs-ID im dwData-
Parameter gehörigen Themas
dwData
var
Zuordnungs-ID des angezeigten Themas. Um die Zuordnungs-ID zu
erhalten, kann der Autor die Zuordnungsdatei für eine
Programmiersprache mittelsHH_HELP_CONTEXT im uCommandParameter exportieren.
RH_OpenHelpTopic Syntax
Rufen Sie die Funktion „RH_OpenHelpTopic“ auf, um ein WebHelp/FlashHelp-Thema zu öffnen.
function RH_OpenHelpTopic(a_pszHelpMainPage, a_pszRelTopicUrl)
Parameter
Datentyp
Beschreibung
a_pszHelpMainPage
var
Hilfequelltext für WebHelp/FlashHelp: „Pfad zur Projektstartseite“. Um ein
bestimmtes Fenster festzulegen, fügen Sie hinter dem Pfad der
Projektstartseite den Zusatz „>FensterName“ hinzu.
a_pszRelTopicUrl
var
Relativer Pfad des Hauptseitenthemas.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
284
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Um das gesamte Hilfesystem zu starten (das Standardthema zu öffnen), rufen Sie das Hilfesystem mit folgenden
Zuweisungen auf: uCommand auf HH_DISPLAY_INDEX, HH_DISPLAY_SEARCH, oder HH_DISPLAY_TOC und dwData
auf „0“. In WebHelp Pro-Systemen haben die Standardfenstereinstellungen für Standardnavigationsschaltflächen
Vorrang vor der HH_DISPLAY-Konstanten.
Kontextsensitive Funktionen für WebHelp Pro aufrufen
1 Rufen Sie die folgende API auf, um die kontextsensitiven Informationen vom Server zu erhalten.
Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass der vollständige Pfad zum RoboHelp-Server und ein
Fenstername (optional) in der Zeichenfolgevariablen „StrPathAndWindow“ gespeichert sind. Der Projektname ist
erforderlich, wenn die Option „Automatisches Zusammenführen“ im RoboEngine-Konfigurationsmanager
deaktiviert ist. Der Wert dieser Zeichenfolge ist beispielsweise „http://RoboHelp Server:port/robohelp/server“ oder
„http://RoboHelp Server:port/robohelp/server?project=MeinProjekt>MeinFenster“.
Hinweis: Fragen Sie Ihren technischen Autor, welche Fenster aufzurufen sind. Wenn der Autor die
Zuordnungsdateien erstellt, bitten Sie ihn, diese an einen geeigneten Ort zu kopieren.
Beispiel:
So öffnen Sie das Thema mit der Nummer 1:
<p>Click for Help (map number 1)</p>
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Hinweis: In WebHelp Pro-Projekten wird die neue kontextsensitive Hilfe-API nur ab RoboEngine 3.0 unterstützt.
Aufrufen kontextsensitiver Funktionen für WebHelp oder FlashHelp
1 Rufen Sie die folgende API auf, um die kontextsensitiven Informationen vom Server zu erhalten.
http://servername>/robohelp/rest/robowindow?wtype=ctx&context=<MAP ID>
Beispiel:
Um das Thema zu öffnen, dem die Nummer 1 zugeordnet ist, setzen Sie <MAP ID> auf den Wert 1.
2 Führen Sie die Anwendung aus und testen Sie den Hilfeaufruf.
Programmieren von Hilfesystemen für .NET
.NET-Grundlagen
Unterstützt alle Formen von RoboHelp Server mit .NET-Entwicklung:
• Erstellen Sie Webservices, Webformulare und WinForms.
• Bietet umfangreichen Support für .NET Framework.
• Arbeitet als integrierter .NET-Webservice.
• APIs zur Unterstützung der Entwicklung von Hilfe in Visual C .NET, C# .NET, Visual Basic .NET und ASP.NET.
• Stellt sicher, dass bestehende kontextsensitive Hilfe .NET-Anforderungen erfüllt.
RoboHelpServer mit .NET ist für die Erstellung von Anwendungen für Desktops, Intranets oder das Internet sowie
zur Unterstützung der Entwicklung solcher Anwendungen vorgesehen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
285
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Erstellen Sie serverbasierte Hilfe in der .NET-Umgebung und generieren Sie Echtzeitanalysen der
Endbenutzeraktivität in Hilfesystemen. Kann mit Visual C .NET, ASP .NET, Visual Basic .NET oder C# .NET
verwendet werden, um Hilfesysteme zu integrieren.
Kontextsensitive Hilfe-Unterstützungsdateien für .NET
Unterstützungsdateien zum Programmieren von kontextsensitiver Hilfe ermöglichen es, Code zu importieren und
Variable einzugeben, anstatt den Code zu schreiben. die API für kontextsensitive Hilfe für .NET unterstützt Visual
C++ .NET, ASP .NET, Visual Basic .NET und C# .NET.
die API teilt Parameter mit HTML-Hilfe und WinHelp. Benutzerdefinierte Fenster werden unterstützt.
Kontextsensitive Hilfe kann ohne Veränderungen eingesetzt werden.
Importieren Sie die Datei für die zugehörige Sprache aus dem entsprechenden Ordner:
C:\Program Files\Adobe\Adobe RoboHelp [version]\CSH API
C# .NET
C# .NET ist eine objektorientierte Sprache, die C- und C++-Programmierern den Übergang zur neuen .NETUmgebung und zugleich die Integration mit bestehenden Anwendungen ermöglicht. Die Komponenten können in
XML konvertiert und mit beliebigen Sprachen unter beliebigen Betriebssystemen aufgerufen werden.
ASP .NET
ASP.NET ist Teil des .NET-Frameworks zur Entwicklung von Webanwendungen und XML-Webservices. ASP .NETSeiten verwenden ein Modell für kompilierte, ereignisgesteuerte Programmierung, um Markupcode wie HTML,
WML oder XML zu erstellen. Die Anwendungslogik kann von der Benutzeroberfläche getrennt werden. Beliebige
.NET-Sprachen, wie Visual Basic .NET oder C# .NET lassen sich zum Erstellen von ASP.NET-Seiten und ASP.NET
XML-Webservices mit serverseitiger Verarbeitung einsetzen.
Aufrufen von Hilfe
Verwenden Sie die von Adobe bereitgestellten Codebeispiele für kontextsensitive Hilfe.
In Funktionsaufrufen der kontextsensitiven Hilfe muss in jedem einzelnen Aufruf mit RH_Showhelp die Onlinehilfe
angegeben werden. Bei einem Aufruf an das Remote-Hilfesystem wird die Online-Version der Hilfe angezeigt. Kann
keine Verbindung zum Internet hergestellt werden, erscheint die Offlinehilfe.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe für WebHelp oder FlashHelp aus C# .NET
1 Schließen Sie die Datei RoboHelp_CSH.cs in Ihr Projekt ein.
2 Rufen Sie die Funktion RH_ShowLocalHelp (hParent, strtHelpURL, strWndName, nCommand, nData) auf.
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
Objekt
Handle des übergeordneten Fensters.
strHelpURL
Zeichenfolge
Hilfequelle für WebHelp; legt den Pfad der Startseite für das Projekt fest.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
286
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Parameter
Datentyp
Beschreibung
strWndName
Zeichenfolge
Name des zu öffnenden Fensters.
nCommand
Int
Klassenkonstanten.
OptionConstants.CSH_DISPLAY_CONTEXT Öffnet das Thema, das mit
der Zuordnungs-ID im nData-Parameter verbunden ist.
OptionConstants.CSH_DISPLAY_TOC
Zeigt den Inhaltsbereich und
das Standardthema an
OptionConstants.CSH_DISPLAY_INDEX
Zeigt den Indexbereich und
das Standardthema an
OptionConstants.CSH_DISPLAY_SEARCH
Zeigt den Suchbereich und
das Standardthema an
nData
Int
Zeigt die Zuordnungs-ID und das Thema an. Die Zuordnungs-ID erhalten Sie,
indem Sie die Zuordnungsdatei über OptionConstants.CSH_DISPLAY_CONTEXT
innCommand für eine Programmiersprache exportieren.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe in WebHelp Pro oder FlashHelp Pro aus C# .NET
1 Öffnen Sie VisualStudio.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
• Öffnen Sie ein C# .NET-Projekt.
3 Fügen Sie eine Schaltfläche mit der Bezeichnung „Hilfe“ hinzu.
4 Wechseln Sie zu den Supportdateien für die kontextsensitive Hilfe unter „C:\Programme\[RoboHelp-
Installationsordner]\CSH API\CS.NET“.
5 Kopieren Sie die Datei RoboHelp_CSH.cs.
6 Fügen Sie die Dateien in das C# .NET-Projekt ein.
7 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Verweis“. Wählen Sie „Verweis hinzufügen“.
8 Wählen Sie in der Registerkarte „.Net“ den Eintrag System.Web.Services.Dll.
9 Klicken Sie auf „OK“.
10 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Verweis“. Wählen Sie „Verweis hinzufügen“.
11 Auswählen
c:\windows\system32\msxml2.dll
12 Klicken Sie auf „OK“.
13 Doppelklicken Sie auf die Schaltfläche „Hilfe“.
14 Kopieren Sie den C# .NET-Beispielcode für die kontextsensitive Hilfe und fügen Sie ihn in den Code ein.
15 Fügen Sie als erste Zeile des Dokuments using RoboHelpAPI hinzu.
16 Wählen Sie zum Testen, Kompilieren und Ausführen des Projekts die Schaltfläche „Hilfe“.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe für WebHelp oder FlashHelp aus ASP .NET
1 Schließen Sie die Datei RoboHelp_CSH.cs in Ihr Projekt ein.
2 Rufen Sie die Funktion RH_ShowLocalHelp (hParent, strtHelpURL, strWndName, nCommand, nData) auf.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
287
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
Objekt
Handle des übergeordneten Fensters.
strHelpURL
Zeichenfolge
Hilfequelle für WebHelp; legt den Pfad der Startseite für das Projekt fest.
strWndName
Zeichenfolge
Name des zu öffnenden Fensters.
nCommand
Int
Klassenkonstanten.
OptionConstants.CSH_DISPLAY_CONTEXT Öffnet das Thema, das mit
der Zuordnungs-ID im nData-Parameter verbunden ist.
OptionConstants.CSH_DISPLAY_TOC
Zeigt den Inhaltsbereich und
das Standardthema an
OptionConstants.CSH_DISPLAY_INDEX
Zeigt den Indexbereich und
das Standardthema an
OptionConstants.CSH_DISPLAY_SEARCH
Zeigt den Suchbereich und
das Standardthema an
nData
Int
Zeigt die Zuordnungs-ID und das Thema an. Die Zuordnungs-ID erhalten Sie,
indem Sie die Zuordnungsdatei über OptionConstants.CSH_DISPLAY_CONTEXT
innCommand für eine Programmiersprache exportieren.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe für WebHelp Pro oder FlashHelp Pro aus ASP.NET
1 Öffnen Sie VisualStudio .NET.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
• Öffnen Sie ein ASP.NET-Projekt.
3 Wechseln Sie zu Dateien, die kontextsensitiven Hilfe unterstützen, in „C:\Programme\[RoboHelp-
Installationsverzeichnis]\CSH API\ASP.NET“.
4 Kopieren Sie die Datei RoboHelp_CSH.cs.
5 Fügen Sie die Unterstützungsdateien in das ASP.NET-Projekt ein.
6 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Verweis“. Wählen Sie „Verweis hinzufügen“.
7 Wählen Sie in der Registerkarte „.Net“ den Eintrag System.Web.Services.Dll.
8 Klicken Sie auf „OK“.
9 Fügen Sie der Anwendung eine Schaltfläche hinzu.
10 Doppelklicken Sie auf die Schaltfläche.
11 Kopieren Sie den ASP.NET-Beispielcode für kontextsensitive Hilfe. Fügen Sie das Element in den Code ein.
12 Fügen Sie im Code die Zeile using RoboHelpAPI hinzu.
13 Kompilieren Sie das Projekt und führen Sie es aus, um es zu testen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hilfe“.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe für WebHelp oder FlashHelp aus Visual Basic .NET
1 Nehmen Sie die Datei RoboHelp_CSH.vb in Ihr Projekt auf.
2 Rufen Sie die Funktion RH_ShowLocalHelp (hParent, strtHelpURL, strWndName, nCommand, nData) auf.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
288
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Parameter
Datentyp
Beschreibung
hParent
Objekt
Handle des übergeordneten Fensters.
strHelpURL
Zeichenfolge
Hilfequelle für WebHelp; legt den Pfad der Startseite für das Projekt fest.
strWndName
Zeichenfolge
Name des zu öffnenden Fensters.
nCommand
Int
Klassenkonstanten.
CSH_DISPLAY_CONTEXT Öffnet das Thema, das mit der ZuordnungsID im nData-Parameter verbunden ist.
CSH_DISPLAY_TOC
Zeigt den Inhaltsbereich und das Standardthema
an
CSH_DISPLAY_INDEX
Zeigt den Indexbereich und das Standardthema
an
CSH_DISPLAY_SEARCH
Zeigt den Suchbereich und das
Standardthema an
nData
Int
Zeigt die Zuordnungs-ID und das Thema an. Die Zuordnungs-ID erhalten Sie,
indem Sie die Zuordnungsdatei über CSH_DISPLAY_CONTEXT in nCommand für
eine Programmiersprache exportieren.
Aufrufen kontextsensitiver Hilfe für WebHelp Pro oder FlashHelp Pro aus Visual Basic .NET
1 Öffnen Sie VisualStudio.NET.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Projekt“.
• Öffnen Sie ein Visual Basic .NET-Projekt.
3 Wechseln Sie zu den kontextsensitiven Hilfedateien für Visual Basic .NET in „C:\Programme\[RoboHelp-
Installationsverzeichnis]\CSH API\VB.NET.“
4 Kopieren Sie die Datei RoboHelp_CSH.vb.
5 Fügen Sie die unterstützenden Dateien in das ASP .NET-Projekt ein.
6 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Verweis“. Wählen Sie „Verweis hinzufügen“.
7 Wählen Sie in der Registerkarte „.Net“ den Eintrag System.Web.Services.Dll.
8 Klicken Sie auf „OK“.
9 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Verweise“. Wählen Sie „Verweis hinzufügen“.
10 Wählen Sie:
msxml2.dll
11 Klicken Sie auf „OK“.
12 Fügen Sie der Anwendung eine Schaltfläche hinzu.
13 Doppelklicken Sie auf die Schaltfläche.
14 Kopieren Sie den Visual Basic .NET-Beispielcode für die kontextsensitive Hilfe und fügen Sie ihn in den Code ein.
15 Kompilieren Sie das Projekt und führen Sie es aus, um es zu testen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hilfe“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
289
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Suchen nach RoboHelp Server mit .NET-Beispielen
1 Wählen Sie „Start“ > „Programme“ > „RoboHelp Office Pro For .Net Development Kit“.
2 Wählen Sie das Beispiel für die benötigte Anwendungssprache.
Name
Sprache
RoboHelp Server CSH.NET VC Sample
Visual C++ .NET
RoboHelp CSH.NET VB Sample
Visual Basic .NET
RoboHelp CSH.NET C# Sample
C# .NET
Festlegen der URL (WebHelp Pro)
1 In Codebeispielen machen Sie die Zeichenfolge mit folgendem Namen ausfindig:
m_strServer
2 Weisen Sie die Serveradresse an m_strServer zu:
http://server.com/robohelp/rest
3 Legen Sie einen Projektnamen fest.
m_strProject = P1
4 Übergeben Sie den Fensternamen in der Variablenm_strParamValue.
Hinweis: STRPRIMARY gibt das primäre, STRBACKUP das lokale Hilfesystem an. Für Visual Basic .NET, Visual C++
.NET und C# .NET befindet sich die Anwendung auf dem Client. Dadurch sind sowohl Online- als auch
Offlinehilfesysteme möglich. Für ASP .NET befinden sich sämtliche Informationen auf einem Webserver. Geben Sie ein
WebHelp Pro-Onlinehilfesystem als primäres Hilfesystem und ein WebHelp-Onlinehilfesystem als Backup an.
Webservices in RoboHelp Server mit .NET
RoboHelp Server bietet über REST-Webservices die folgenden beiden Dienste:
Robowindow Fordert vom Server Fenstereigenschaften und kontextspezifische Hilfe-URL an. Siehe Einzelheiten im
Quellcode.
Suchen Führt die Satzsuche durch und liefert Ergebnisse zurück. Siehe Einzelheiten im Quellcode.
Schritte ohne Verwendung von Unterstützungsdateien
WebHelp Pro
WebHelp Pro ist ein unkompilierter Ausgabetyp, der auf RoboHelp Server basiert und Standard-Hilfefunktionen wie
Inhaltsverzeichnis, Index und Suche unterstützt. Zum Anzeigen der Ausgabe wird kein Browser benötigt. Zusätzlich
enthält WebHelp Pro einen Feedback-Mechanismus für Endbenutzer, in dem die Nutzung Ihres Systems in Form
eines Berichts verfügbar ist, sowie andere Funktionen, die nur RoboHelp Server ermöglicht. WebHelp Pro-Projekte
erfordern für kontextsensitive Hilfe RoboHelp Server.
Anzeigen von Inhalt
Für die Anzeige des Inhalts steht eine ASP-Datei zur Verfügung. Der Standard-Hyperlink ist „http://<RoboHelp
Server>/Roboapi.Asp“. Sie können einen Parameter an die ASP-Datei übergeben:
• project=Project_Name
• context=MapNumber
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
290
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• url=URL
Beispiel:
• Folgende URL zeigt den Standardinhalt des Servers „http://<RoboHelp Server>/Roboapi.Asp“ an.
• Folgende URL zeigt das Projekt „Projektname“ (zusammengeführt mit anderen Projekten) an: „http://<RoboHelp
Server>/robohelp/rest/search?project=<Projektname>&quesn=<search-query>“.
• Folgende URL zeigt den Inhalt für die Zuordnungsnummer 101 an: „http://<RoboHelp Server>/
/robohelp/rest/robowindow?wtype=ctx&context=<id>&project=<Projektname>“.
Erweiterte Fenstersteuerung
Verwenden Sie zum Öffnen von kontextsensitiver WebHelp Pro-Hilfe von einem Browser aus die API für
kontextsensitive Hilfe und die dazugehörigen Unterstützungsdateien.
WebHelp
Kontextsensitive Hilfe für Visual Basic-Anwendungen
Nutzen Sie diese Angaben, um kontextsensitive WebHelp- oder WebHelp Pro-Themen mit Visual BasicAnwendungen zu verbinden.
Der Beispielcode in diesem Fall benutzt die Funktion Showhelp. Dadurch wird ein lokales bzw. Remote-Thema
unabhängig vom Browsertyp geöffnet.
Die Funktion ShowHelp hat zwei Parameter: strTopic ist eine URL oder ein lokaler Dateiname und bIsLocal ist ein
boolscher Wert. Er legt fest, ob der erste Parameter ein lokaler Dateiname ist TRUE oder eine Remote-URL FALSE. Falls
die Datei lokal ist, weist ShowHelp den Browser an, die Datei im Unterordner „Hilfe“ des Anwendungsordners zu
suchen.
Public Function ShowHelp(strTopic As String, _
bIsLocal As Boolean) As Boolean
Dim strDir As String
If bIsLocal Then
' Get registry entry pointing to Help
strDir = App.Path + "\Help\"
End If
' Launch topic
Dim hinst As Long
hinst = ShellExecute(Me.hwnd, vbNullString, _
strTopic, vbNullString, _
strDir, SW_SHOWNORMAL)
' Handle less than 32 indicates failure
ShowHelp = hinst > 32
End Function
Zum Aufruf von ShellExecute muss die Funktion wie folgt deklariert werden. Beispiel:
Private Declare Function ShellExecute Lib _
"shell32.dll" Alias "ShellExecuteA" _
(ByVal hwnd As Long, _
ByVal lpOperation As String, _
ByVal lpFile As String, _
ByVal lpParameters As String, _
ByVal lpDirectory As String, _
ByVal nShowCmd As Long) As Long
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
291
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Die Funktion ShowHelp erfordert einen expliziten Dateinamen oder eine URL. Im Fall der kontextsensitiven Hilfe
empfiehlt es sich jedoch, Kontext-IDs zur Kodierung von Anwendungen statt genauer Dateinamen zu verwenden.
Verwenden Sie die folgende Beispielfunktion ShowHelpContext, die ganzzahlige Kontext-IDs den Strings mit
Themennamen zuweist und dann das Thema durch Aufrufen von ShowHelp öffnet.
Public Function ShowHelpContext(nContextId As Integer) As Boolean
Dim strTopic As String
Dim bIsLocal As Boolean
bIsLocal = True
Select Case nContextId
Case HH_GADGET_DIALOG
strTopic = "gadget.htm"
Case HH_WHATSIT_DIALOG
strTopic = "whatsit.htm"
Case HH_WIDGET_DIALOG
strTopic = "widget.htm"
Case HH_TECH_SUPPORT:
strTopic = "http://www.mycompany.com"
bIsLocal = False
Case Else
strTopic = "unknown-context.htm"
End Select
ShowHelpContext = ShowHelp(strTopic, bIsLocal)
End Function
..............................................................................................................................................
Durch ShowHelpContext wird die Wartung kontextsensitiver Hilfesysteme erheblich vereinfacht, da bei einer
Änderung des Themennames nur eine einzige Funktion geändert werden muss. Context-IDs (beispielsweise
HH_GADGET_DIALOG) sollten als Konstanten deklariert werden, die sich über die Programm-Module, die
kontextsensitive WebHelp- oder WebHelp Pro-Hilfesysteme einsetzen, gemeinsam nutzen lassen.
Const HH_GADGET_DIALOG As Integer = 1
Const HH_WHATSIT_DIALOG As Integer = 2
Const HH_WIDGET_DIALOG As Integer = 3
Const HH_TECH_SUPPORT As Integer = 4
Verbinden kontextsensitiver WebHelp- und WebHelp Pro-Themen mit Visual C++-Anwendungen
Hinweis: Diese Informationen richten sich an Entwickler, die kontextsensitive WebHelp- und WebHelp Pro-Themen mit
einer Visual C++-Anwendung verbinden wollen.
Der hier gezeigte Beispielcode benutzt die Funktion Showhelp. Dadurch wird ein lokales bzw. Remote-Thema
unabhängig vom Browsertyp geöffnet.
Die Funktion ShowHelp hat zwei Parameter: szTopic enthält eine URL oder einen lokalen Dateinamen und bIsLocal
ist ein boolscher Wert. Er legt fest, ob der erste Parameter ein lokaler Dateiname ist TRUE oder eine Remote-URL
FALSE. Falls die Datei lokal ist, weist ShowHelp den Browser an, die Datei im Unterordner „Hilfe“ des
Anwendungsordners zu suchen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
292
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
BOOL ShowHelp(LPCTSTR szTopic, BOOL bIsLocal)
{
TCHAR szDir[MAX_PATH] = "";
if (bIsLocal)
{
// Get directory of application
DWORD dw = GetModuleFileName(AfxGetInstanceHandle(), szDir, MAX_PATH);
TCHAR* pchEnd = _tcsrchr(szDir, '\\') + 1;
ASSERT_POINTER(pchEnd, TCHAR);
*pchEnd = '\0';
// Append subfolder name
_tcscat(szDir, _T("Help"));
}
// Open topic
HINSTANCE hinst = ShellExecute(NULL, //no parent hwnd
NULL, // open
szTopic, // topic file or URL
NULL, // no parameters
szDir, // folder containing file
SW_SHOWNORMAL); // yes, show it
// handle less than 32 indicates failure
return hinst > (HINSTANCE)32;
}
.......................................................................................................................................
Die Funktion ShowHelp erfordert einen expliziten Dateinamen oder eine URL. Im Fall der kontextsensitiven Hilfe
empfiehlt es sich jedoch, Kontext-IDs zur Kodierung von Anwendungen statt genauer Dateinamen zu verwenden.
Verwenden Sie folgende Beispielfunktion, ShowHelpContext, die ganzzahlige Kontext-IDs den Strings mit
Themennamen zuweist und dann das Thema durch Aufrufen von ShowHelp öffnet.
BOOL ShowHelpContext(int nContextId)
{
CString strTopic;
BOOL bIsLocal = TRUE;
switch (nContextId)
{
case HH_GADGET_DIALOG:
strTopic = _T("gadget.htm");
break;
case HH_WHATSIT_DIALOG:
strTopic = _T("whatsit.htm");
break;
case HH_WIDGET_DIALOG:
strTopic = _T("widget.htm");
break;
case HH_TECH_SUPPORT:
strTopic = _T("http://www.mycompany.com");
bIsLocal = FALSE;
break;
default:
strTopic = _T("unknown-context.htm");
break;
}
return ShowHelp(strTopic, bIsLocal);
}
...........................................................................................................................................
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
293
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Durch ShowHelpContext wird die Wartung kontextsensitiver Hilfesysteme erheblich vereinfacht, da bei einer
Änderung des Themennames nur eine einzige Funktion geändert werden muss. Kontext-IDs (z. B.
HH_GADGET_DIALOG) sollten in der Header-Datei bestimmt werden, damit sie zur gemeinsamen Nutzung auch
anderen Programmmodulen, welche kontextsensitive WebHelp bzw.WebHelp Pro benutzen, zur Verfügung steht.
Das kann die gleiche Datei sein wie jene, in der die Prototypen für ShowHelp und ShowHelpContext definiert sind.
Programmieren von HTML-Hilfe in Anwendungen
Hinweis: Nur für Microsoft HTML Help-Projekte.
Hilfe auf Fensterebene für Windows-Anwendungen
• Um ein Thema aufzurufen, das Zuordnungsnummern verwendet, rufen Sie die HTML-Hilfe-API mithilfe
folgender Syntax auf:
HWND HtmlHelp(Window(), "c:\path\helpfile.chm", HH_HELP_CONTEXT, Number);
• Um ein Thema über einen Dateinamen aufzurufen, rufen Sie die HTML Help-API mit folgender Syntax auf:
HWND HtmlHelp (Dialog(), "c:\path\helpfile.chm", HH_DISPLAY_TOPIC, "topicfile.htm");
Direkthilfe für Windows-Anwendungen
Mit welcher Methode die Direkthilfe programmiert wird hängt von davon ab, auf welche Weise die kontextsensitive
Hilfe erstellt wurde.
• Wenn die Hilfe mit RoboHelp als Nur-Text-Themendatei erstellt wurde, entnehmen Sie weitere Details dem
Software Development Kit.
• Weitere Informationen für den Fall, dass das Hilfesystem mit dem Direkthilfe-Composer erstellt wurde, finden Sie
unter „Erstellen der Hilfe“ auf Seite 301.
Hinweis: Weitere Informationen finden Sie in der HTML Help-API-Referenz unter http://msdn.microsoft.com/dede/library/ms670068(VS.85).aspx.
Hilfe auf Fensterebene für Nicht-Windows-Plattformen
• Verwenden Sie WebHelp, um kontextsensitive Hilfethemen für C++ und Visual Basic-Anwendungen, JavaAnwendungen bzw. Webseiten anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter „WebHelp“ auf Seite 290.
• Verwenden Sie JavaHelp, um kontextsensitive Hilfethemen für Java-Anwendungen anzuzeigen. Weitere
Informationen hierzu finden Sie unter „Erstellen von kontextsensitiver JavaHelp“ auf Seite 295
• Verwenden Sie Oracle Help zur Anzeige von kontextsensitiven Hilfethemen für Java-Anwendungen bzw. für
Anwendungen in anderen Programmiersprachen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Erstellen von
kontextsensitiver Oracle Help“ auf Seite 296
Hinweis: Wenn Sie die HTML-Hilfeausgabe als Backup eines WebHelp-, WebHelp Pro-, FlashHelp- bzw. FlashHelp ProSystems auf dem Server verwenden müssen, benutzen Sie „Airplane Help“ von Adobe.
Funktionsaufruf in kontextsensitiver HTML-Hilfe
Beispielcode:
HtmlHelp(hWnd,
/*Window handle of program or dialog*/
"CSHHelp.chm",
/*Name of the CHM file*/
HH_HELP_CONTEXT,
dwMapNumber);
/*Map number from map file*/
HtmlHelp(hWnd Programm- oder Dialogfeldhandle. Fenster-Handles identifizieren Fenster, damit die HTML Help-
Engine erkennt, welchen Anwendung die Aktion durchführt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
294
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
CSHHelp.chm Kompilierte HTML Help-Datei. Die kontextsensitive Hilfe ist darin enthalten. Diese Datei sollten Sie
dem Entwickler für seine Anwendung zukommen lassen.
HH_HELP_CONTEXT Dieser Befehl wird für Hilfe auf Fensterebene an die HTML-Hilfe-Engine gesendet. (Für die
Direkthilfe wird ein Befehl wie HH_TP_HELP_WM_HELP verwendet. Direkthilfe.)
Dwmapnumber Eine Zuordnungsnummer aus der Zuordnungsdatei.
Fehlerbehebung von Hilfe auf Fensterebene
Hinweis: Nur für Microsoft HTML Help-Projekte.
Problem
Das falsche Hilfethema wird geöffnet.
Fehlermeldung
Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Verarbeitung von C:\Projektordner\HelpProject.chm
Zuordnungsnummer: 2750
Datei: Folder_Name\Topic_Name.htm
Ursache
Falsche Zuordnungs-ID.
Lösung
Aktualisieren Sie die Zuordnungs-ID.
Generieren Sie das Projekt und testen Sie erneut.
ODER:
Ursache
Falsche oder veraltete Zuordnungsdatei.
Lösung
Vergewissern Sie sich, dass alle Beteiligten die richtige Zuordnungsdatei verwenden.
Wenn die richtige Zuordnungsdatei verwendet wird, heben Sie die Zuweisung der Zuordnungs-ID
für das Thema auf.
Entfernen Sie die alte und importieren Sie die neue Zuordnungsdatei.
Weisen Sie neue Zuordnungs-IDs zu.
Generieren und testen Sie erneut.
Problem
Thema wird nicht angezeigt.
Fehlermeldung
1. Keine Meldung
2. Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Ergebnis: HH_HELP_CONTEXT aufgerufen ohne [Zuordnungs-]Abschnitt
3. Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Verarbeitung von C:\Ordnername\Project_Name.chm
Ergebnis: Kann 180010 in C:\Ordnername\Project_Name.chm nicht finden
Ursache
Keine zugewiesene Zuordnungs-ID.
Lösung
Wenn die Zuordnungsdatei nicht existiert, wird die Meldung „HH_HELP_CONTEXT called without a
[Map] section“ angezeigt.
Für Zuordnungsdateien, die vom Entwickler geliefert wurden, importieren Sie die Zuordnungsdatei.
Weisen Sie die Zuordnungs-IDs zu.
Wenn die Meldung „Cannot find 180010 in C:\Folder Name\Project_Name.chm“ angezeigt wird,
aktualisieren Sie die Zuordnungs-ID.
Generieren und testen Sie erneut.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
295
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Problem
Das Thema wird nicht angezeigtoder das falsche Thema wird angezeigt.
Fehlermeldung
1. Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Verarbeitung C:\Projektordner\Project_Name.chm
Zuordnungsnummer: 1
Datei: Folder_Name\Topic_Name.htm
2. Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Verarbeitung C:\Projektordner\Project_Name.chm
Ergebnis: 180010 in C:\Projektordner\Project_Name.chm wurde nicht gefunden
Ursache
Falsche Zuordnungsnummer im Aufruf verwendet.
Lösung
Drucken Sie den Bericht über Zuordnungs-IDs und geben Sie ihn dem Entwickler.
Verwenden Sie diese Datei, um Zuordnungsnummer-Zuweisungen zu korrigieren.
Problem
Das Thema wird im falschen Dialogfeld angezeigt.
Fehlermeldung
Der „HTML-Hilfeautor“ wird geöffnet und zeigt „Der Fenstername 'window' passed to
HH_GET_WIN_TYPE has not been specified“ an.
Ursache
Im Aufruf wurde der falsche Dialogname verwendet oder der Autor hat den Entwickler nicht darüber
informiert, dass für die Themen ein benutzerdefiniertes Fenster erstellt wurde.
Lösung
Vergewissern Sie sich, dass der Entwickler über das benutzerdefinierte Dialogfeld informiert ist.
Generieren Sie und testen Sie erneut nach der Aktualisierung der Anwendung.
Problem
Thema wird nicht angezeigt.
Fehlermeldung
1. Nachricht wird nicht angezeigt
2. Befehl: HH_HELP_CONTEXT
Ergebnis: HH_HELP_CONTEXT aufgerufen ohne [Zuordnungs-]Abschnitt
Ursache
Die Zuordnungsdatei oder Zuordnungsnummer fehlt.
Lösung
Wenn die Zuordnungsdatei vom Entwickler geliefert wurde, stellen Sie sie wieder her oder
aktualisieren sie.
Generieren und testen Sie erneut.
Erstellen von kontextsensitiver JavaHelp
Verwenden Sie das kontextsensitiven Hilfe API und die Unterstützungsdateien zum Aufrufen eingebauter
Funktionen, statt Funktionen zur Anzeige von Themen zu erstellen.
Kontextsensitive JavaHelp erfordert benutzerdefinierten Code vom Entwickler.
Eine gedruckte Kopie der .JHM-Datei kann dem Entwickler nützlich sein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
296
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Beispiel:
public class ContextHelp
{
private HelpSet hs;
private HelpBroker hb;
public boolean ShowHelp(String strTopic, String strHelpSet){
if (hb == null) {
ClassLoader loader = getClass().getClassLoader();
URL url;
try {
url = HelpSet.findHelpSet(loader, strHelpSet);
hs = new HelpSet(loader, url);
}
catch (Exception e) {
return false;
}
hb = hs.createHelpBroker();
}
hb.setCurrentID(strTopic);
hb.setDisplayed(true);
return true;
}
}
Testen kontextsensitiver JavaHelp
Beim Testen von kontextsensitiver JavaHelp sind Autoren und Entwickler beteiligt.
Projekt komprimieren Projekt kompilieren und eine .JAR-Datei erstellen. Geben Sie die .JAR-Datei dem Entwickler.
Testen kontextsensitiver Hilfethemen Testen Sie die Themen in der Anwendung, um sicherzustellen, dass sie in den
richtigen Dialogfeldern und Fenstern angezeigt werden.
Fehlerbehebung Arbeiten Sie mit dem Entwickler zusammen, um etwaige Fehler zu beheben.
Erstellen von kontextsensitiver Oracle Help
Hinweis: Diese Informationen sind für Entwickler gedacht, die kontextsensitive Oracle Help-Themen mit Anwendungen
verbinden müssen.
Verwenden Sie kontextsensitive Hilfe-API- und Unterstützungsdateien zum Aufrufen eingebauter Funktionen,
anstatt die Funktionen zur Anzeige von Themen zu erstellen.
Oracle Help unterstützt kontextsensitive Hilfe. Der Entwickler muss jedoch den Code erstellen und anpassen, damit
er verwendet werden kann.
Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine Java-Anwendung mit kontextsensitiver Hilfe. So führen Sie dieses
Beispiel aus:
1 Sie benötigen die Oracle Help für Java-Komponenten und das Sun Java 2 SDK oder neuer.
2 Kopieren Sie den folgenden Code und fügen Sie ihn in die Datei „CSHDemo.java“ ein.
3 Kompilieren Sie die Datei (Beispielbefehl: „javac CSHDemo.java“).
4 Führen Sie das Java-Applet aus (Beispielbefehl:. „java .cSHDemo <Oracle Help-Helpset-Datei>“). Der Oracle
Help-Helpset-Datei-Parameter ist der vollqualifizierte Pfad zur Helpset-Datei. Wenn Sie beispielsweise die Oracle
Help-Helpset-Datei „sample.hs“ erstellen und im Verzeichnis „C:\myFiles“ speichern, würden Sie diese
Anwendung mit folgendem Befehl für die Helpset-Datei ausführen:
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
297
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
java CSHDemo C:\myFiles\Sample.hs
Kontextsensitive Beispielanwendung in Java
/*********************************************************************************
* Oracle Help Context-Sensitive Help Sample Application
*
* This application is intended to demonstrate a few methods for invoking
* context-sensitive Help with Oracle Help.
*
* USAGE: CSHSample <full path to helpset file>
*
*********************************************************************************/
import
import
import
import
import
oracle.help.Help;
oracle.help.CSHManager;
oracle.help.library.Book;
oracle.help.library.helpset.HelpSet;
oracle.help.navigator.Navigator;
import java.awt.*;
import java.awt.event.*;
import java.net.URL;
public class CSHSample extends Frame implements ActionListener
{
private Help helpObj;
private Book bookObj;
private CSHManager contextManager;
private MenuItem exitMenu;
private MenuItem contentsMenu;
private MenuItem searchMenu;
private MenuItem indexMenu;
// Constants set to TopicIDs from map file for Helpset passed in
// via command line.
public static final String LABEL = "what_is_a_label_htm";
public static final String FIELD = "what_is_a_text_field_htm";
public static void main(String[] args)
{
if (args.length != 1) {
System.err.println("Usage: CSHSample <full path to helpset file>");
System.exit(1);
}
Book bookObj = null;
String filename = args[0];
// Expects filename format to be: "file:/[<drive>:/]dir/<helpset_file>"
// e.g., "file:/c:/myPath/myHelp.hs"
if (filename.charAt(0) == '/')
filename = "file:" + filename;
else
filename = "file:/" + filename;
try {
bookObj = (Book) new HelpSet(new URL(filename));
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
298
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
}
catch (Exception e) {
System.err.println("CSHSample Error: " + e.getMessage());
System.exit(1);
}
CSHSample sampApp = new CSHSample(bookObj);
sampApp.setVisible(true);
}
// Class Constructor
public CSHSample(Book bookObj)
{
super("CSH Sample Application");
setResizable(false);
setSize(300, 200);
// Create Help Objects
try {
helpObj = new Help(false, false);
contextManager = new CSHManager(helpObj);
contextManager.addBook(bookObj, true);
}
catch (Exception e) {
System.err.println("CSHSample:: Failed While Creating Help object");
e.printStackTrace();
System.exit(1);
}
/********************************************************************
* Add UI Components
*******************************************************************/
MenuBar menubar = new MenuBar();
Menu filemenu = new Menu("File");
exitMenu = new MenuItem("Exit");
filemenu.add(exitMenu);
exitMenu.addActionListener(this);
menubar.add(filemenu);
Menu helpmenu = new Menu("Help");
contentsMenu = new MenuItem("Help Contents");
contentsMenu.addActionListener(this);
helpmenu.add(contentsMenu);
indexMenu = new MenuItem("Topic Index");
indexMenu.addActionListener(this);
helpmenu.add(indexMenu);
searchMenu = new MenuItem("Full Text Search");
searchMenu.addActionListener(this);
helpmenu.add(searchMenu);
menubar.add(helpmenu);
setMenuBar(menubar);
Panel mainPanel = new Panel();
add(mainPanel, BorderLayout.CENTER);
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
299
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
// Add label
Label label = new Label("Country:", Label.LEFT);
mainPanel.add(label);
// Set context help for component. TopicID = LABEL
// Pass the component with the associated TopicID to the CSHManager Object
contextManager.addComponent(label, LABEL, true, true);
// Add TextField
TextField field = new TextField(15);
mainPanel.add(field);
// Set context help for component. TopicID = FIELD
// Pass the component with the associated TopicID to the CSHManager Object
contextManager.addComponent(field, FIELD, true, true);
/********************************************************************
* End: Add UI Components
*******************************************************************/
addWindowListener(
new WindowAdapter()
{
public void windowClosing(WindowEvent e)
{
setVisible(false);
System.exit(0);
}
}
);
}
public void actionPerformed(ActionEvent e)
{
Object source = e.getSource();
if (source == exitMenu) {
setVisible(false);
System.exit(0);
}
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
300
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
else if (source == contentsMenu) {
// Show Help; Display Contents tab
Navigator[] navs = contextManager.getAllNavigators();
if (navs != null)
contextManager.showNavigatorWindow(navs[0]);
}
else if (source == indexMenu) {
// Show Help; Display Index tab
Navigator[] navs = contextManager.getAllNavigators();
if (navs != null)
contextManager.showNavigatorWindow(navs[1]);
}
else if (source == searchMenu) {
// Show Help; Display Search tab
Navigator[] navs = contextManager.getAllNavigators();
if (navs != null)
contextManager.showNavigatorWindow(navs[2]);
}
}
}
Hinweis: Oracle Help verwendet Themen-IDs (in einer Zuordnungsdatei) zum Aufrufen kontextsensitiver Hilfe. Durch
Bearbeiten des META-Tags eines Themas können Sie dessen Themen-ID ändern.
Direkthilfe Hilfe
Info über das Direkthilfe -Werkzeug
Das Direkthilfe -Werkzeug „Help Composer“ wird zusammen mit RoboHelp installiert. Das Tool unterstützt sowohl
WinHelp-Texte, die in RoboHelp für Word verfasst wurde, und Microsoft HTML Help.
Dieses Werkzeug durchsucht Anwendungen und generiert Projekte. Es liest Programmdateien ein und erstellt
kontextsensitive Hilfethemen für alle Steuerelemente und Felder in Dialogfeldern. Es kann jedem Hilfethema
empfohlenen Text hinzufügen, um Zeit zu sparen.
Unterstützte Dateien für Microsoft HTML Help:
• Programmdateien (EXE)
• Dynamic Link Libraries (DLL)
• ActiveX-Steuerelemente (OCX)
Sie können jedes RoboHelp-Projekt um kontextsensitive Hilfe erweitern. Dabei wird eine einzige Nur-Text-Datei
(„Context.txt“) erzeugt, die für jedes kontextsensitive Thema entsprechenden Text enthält.
Direkthilfe und Microsoft HTML Help
Das Erstellen eines Direkthilfe- projekts für Microsoft HTML Help verläuft wie folgt:
• Die Datei „CONTEXT.TXT“ wird erstellt. Sie enthält die kontextsensitiven Themen.
• Die Datei „CONTEXT.TXT“ wird an das Projekt angehängt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
301
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• Die Datei „CONTEXT.TXT“ wird in einer Datenbank gespeichert und aktualisiert, wenn Sie die Themen
bearbeiten.
• Die Dateien „DIALOG.CID“ und „CONTEXT.H“ (enthalten Themen-IDs) werden im Projektordner gespeichert.
Diese Dateien werden vom Entwickler verwendet.
• Speichert die Datei „CONTEXT.TXT“ im Direkthilfe- Ordner mit Hilfedateien. Dieser befindet sich im Ordner
„Kontextsensitive Hilfe“. Doppelklicken Sie auf die Datei „CONTEXT.TXT“, um den Direkthilfe- -Composer zur
Bearbeitung zu öffnen.
Hinweis: Wenn Sie eine dieser Dateien aus dem Projektmanager löschen, wird das Direkthilfe-Projekt aus dem HTML
Help-Projekt entfernt.
Verwenden des Direkthilfe-Composers für kontextsensitive Hilfe
• Öffnen Sie das HTML Help-Projekt und wählen Sie diese Datei aus, um sie im Direkthilfe-Composer zu öffnen.
• Durch das Kompilieren des HTML Help-Projekts werden auch die kontextsensitiven Themen als Teil der CHMDatei in Ihr Projekt kompiliert.
• Weitere Informationen finden Sie im Onlinehilfesystem des Direkthilfe-Composers.
Erstellen der Hilfe
1 Öffnen Sie das RoboHelp-Projekt.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Direkthilfe“.
3 Wählen Sie eine Anwendung aus. Dies ist der Name der ausführbaren Datei (.exe), der dynamischen Bibliothek
(.dll) oder des ActiveX-Steuerelements (.ocx).
4 Klicken Sie auf „Durchsuchen“. Wählen Sie in „Dateityp“ das Dateiformat aus.
5 Navigieren Sie zu dem Ordner, in dem sich die Anwendung befindet. Zum Auswählen der Anwendung klicken Sie
auf die Anwendungsdatei.
6 Klicken Sie auf „Weiter“. Der Name und der Speicherort der Projektdatei werden angezeigt.
Alle Direkthilfe- Composer-Projekte tragen die Bezeichnung „CONTEXT.TXT“ und werden im selben Ordner wie
das HTML-Hilfeprojekt gespeichert.
7 Klicken Sie auf „Weiter“. Es werden die Namen aller Dateien, die Dialogfelder für die Anwendung enthalten,
angezeigt. Diese Dateien befinden sich im selben Ordner wie die Anwendung (oder werden von der Anwendung
aufgerufen). Die aufgeführten Dateien sind im Direkthilfe-Projekt enthalten. Sie können unerwünschte Dateien
entfernen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Dateien Sie verwenden sollen, wenden Sie sich an den
Anwendungsentwickler.
8 Klicken Sie auf „Weiter“. Direkthilfe Mit Help Composer lassen sich Hilfe-Themen für Standardschaltflächen wie
„OK“ oder „Abbrechen“ erzeugen.
9 Sie können diese Themen einschließen, indem Sie die entsprechende Option auswählen.
10 Klicken Sie auf „Fertig stellen“.
Die Anwendungsdateien werden durchsucht und es wird eine Datenbank mit Informationen generiert.
Anschließend wird das neue Projekt im Direkthilfe-Composer geöffnet und ein zusammenfassender Bericht wird
angezeigt. Sie können diesen Bericht anzeigen, in die Windows-Zwischenablage kopieren und drucken.
11 Wenn Sie die Arbeit am zusammenfassenden Bericht abgeschlossen haben, klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
302
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Alle Komponenten der Dialogfelder und Fenster werden in einem entsprechenden Fensterbereich angegeben. Sie
können nun mit der Arbeit an Direkthilfe-Themen beginnen.
12 Um zu RoboHelp zurückzukehren und weiter an den HTML-Hilfethemen zu arbeiten, speichern Sie das
Direkthilfe- Projekt und schließen das Programm.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Tipps:
• Um mit den Direkthilfe- Themen zu arbeiten, öffnen Sie das Hilfeprojekt in RoboHelp und öffnen danach die
Direkthilfe. Direkthilfe.
• Bevor Sie ein Direkthilfe- Projekt starten, wenden Sie sich an Ihren Entwickler, um die Einzelheiten festzulegen, die
Auswirkungen auf die Anwendungsdateien und die Art und Weise Ihrer Themenerstellung haben.
Importieren von Direkthilfeprojekten Hilfeprojekte
Sie können bestehende Direkthilfe-Projekte für C- und C++-Anwendungen in Microsoft HTML Help-Projekte
importieren. Sie können die Direkthilfe nur einmal verwenden. Hilfeprojekt mit einem HTML-Hilfeprojekt.
1 Öffnen Sie das RoboHelp-Projekt.
2 Wählen Sie „Datei“ > „Importieren“ > „Direkthilfe-Projekt“.
3 Navigieren Sie zum dem Ordner mit der Projektdatei für die Direkthilfe (.CHJ). Doppelklicken Sie auf die Datei,
um sie zu importieren.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Hinweise:
• Alle Direkthilfe-Projektdateien werden im Projektordner gespeichert.
• Wenn Sie Direkthilfe-Themen aktualisieren möchten, bearbeiten Sie die Datei „CONTEXT.TXT“. Diese Datei
finden Sie im Projektmanager im Ordner Nur-Text-Themendateien (im Ordner „Kontextsensitive Hilfe“). Diese
Datei kann nicht umbenannt werden.
• Um Ihr Projekt im Direkthilfe- Composer zu öffnen, doppelklicken Sie auf die Datei CONTEXT.TXT.
Öffnen von Direkthilfeprojekten Hilfeprojekte
1 Öffnen Sie das Projekt in RoboHelp.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“.
3 Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Direkthilfe-Projekt“. Das Projekt wird im Direkthilfe-Composer geöffnet.
Hinweis: Der Direkthilfe-Composer unterstützt nur HTML Help-Systeme für C- oder C++-Anwendungen.
Entfernen der Direkthilfe aus einem Projekt
1 Öffnen Sie das HTML Help-Projekt.
2 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“. Der Projekteinrichtungs-Pod wird angezeigt.
3 Öffnen Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
4 Öffnen Sie den Ordner mit den Nur-Text-Themen.
5 Wählen Sie „Context.Txt“ (Direkthilfe-Datei) aus.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
303
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
6 Klicken Sie auf „Löschen“
.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Hinweis: Sie können Direkthilfe-Dateien wiederherstellen. Die Direkthilfe-Projektdatei (.CHJ) verbleibt im
Projektordner und Sie können sie in das Projekt importieren, um eine „CONTEXT.TXT“-Datei zu erstellen. Weitere
Informationen finden Sie unter „Importieren von Direkthilfe-Projekten in HTML Help-Projekte“.
Testen der Direkthilfe mit BugHunter
Hinweis: BugHunter ist nur für Microsoft HTML Help-Projekte geeignet.
1 Überprüfen Sie vor dem Testen, ob die folgenden Anforderungen erfüllt sind:
• Die Anwendung, die mit den Hilfethemen verwendet wird, ist auf dem Authoring-System verfügbar.
• Direkthilfe Hilfethemen befinden sich in HTML Help-Projekten (.CHM-Dateien).
• Die Anwendung ist programmiert, um die HTML-Hilfe zu verwenden.
• Eine Kopie der Zuordnungsdatei ist für einen Test verfügbar.
2 Generieren Sie das HTML-Hilfeprojekt, sodass alle Direkthilfethemen in der CHM-Datei enthalten sind. Kopieren
Sie die Datei in denselben Ordner wie die Anwendung.
3 Wählen Sie die Option „Extras“ > „BugHunter aktivieren“.
4 Starten Sie die Anwendung und öffnen Sie ein Dialogfeld, um einen Test durchzuführen.
5 Klicken Sie auf das Fragezeichen
und klicken Sie auf ein Feld oder Steuerelement.
Testen der HTML-Hilfe-API
Hier können Sie Zuordnungsnummern und Themen auf Fensterebene mit Zuordnungs-IDs in Microsoft HTML
Help-Projekten testen. Um den Test durchzuführen, müssen Sie Zugriff auf die Anwendung haben. Um die CHMDatei nach dem Einsatz dieses Werkzeugs erneut zu kompilieren, schließen Sie das Programm und öffnen Sie das
Projekt erneut.
Wählen Sie eine kompilierte HTML Help-Datei aus Legt die zu verwendende HTML Help- (CHM) Datei fest.
Befehl Testen einer Zuordnungsnummer oder eines Themas HH_DISPLAY_TOPIC erfordert den relativen Pfad und
Dateinamen im Feld „HTML-Datei“.
Dialog (Optional) Stellt das benutzerdefinierte Fenster für Themeninhalte fest. Benutzen Sie dieses nur, wenn ein
benutzerdefiniertes Fenster für die Anzeige von Hilfethemen auf Fensterebene vorhanden ist.
HTML-Datei Die HTML-Datei, die mit „HH_Display_Topic“ getestet werden soll.
Zuordnungsnummer Die Zuordnungsnummer, die auf „HH_Help_Context“ getestet werden soll.
Fehlerbehebung bei der Direkthilfe
Hinweis: Nur für Microsoft HTML Help-Projekte.
Bevor Sie die Direkthilfe testen, klicken Sie mit der rechten Maustaste innerhalb des BugHunter-Bereichs und wählen
Sie „Optionen“ > „Optionen anzeigen“. Deaktivieren Sie die Option „Nur Hilfemeldungen auf Fensterebene“.
Problem
Thema wird nicht angezeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
304
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Fehlermeldung
Keine Meldung
Ursache
Der Autor hat kein Nur-Text-Thema erstellt (für ein Feld oder Steuerelement in einem Dialogfeld).
Lösung
Erstellen Sie ein Nur-Text-Thema für das Feld oder Steuerelement im Dialogfeld.
Für Zuordnungsdateien, die vom Entwickler geliefert wurden, importieren Sie zuerst die Datei und
erstellen danach Nur-Text-Themen.
Kompilieren Sie das Projekt. Führen Sie einen erneuten Test mit der aktualisierten CHM-Datei durch.
Problem
Das falsche Direkthilfe-Thema wird in einem Feld oder Steuerelement angezeigt.
Fehlermeldung
Befehl: HH_TP_HELP_WM_HELP?HH_TP_HELP_CONTEXT_MENU
Verarbeiten: Project_Name.chm
Kontroll-ID 1174
Hilfe-ID 1003
Datei: Folder_Name/FileName.TXT
Ursache
Der Entwickler hat eine Meldung, welche die Direkthilfe anfordert, falsch bearbeitet.
Lösung
Stellen Sie dem Entwickler den Bericht über Zuordnungs-IDs zur Verfügung.
Nur-Text-Themen sind gekennzeichnet durch „Nur-Text-Popup-Zuordnungs-ID“.
Kompilieren Sie das Projekt. Führen Sie einen erneuten Test mit der aktualisierten CHM-Datei durch.
Problem
Fehlermeldung
Das falsche oder kein Thema wird angezeigt.
Keine Meldung
oder
Befehl: HH_TP_HELP_WM_HELP?HH_TP_HELP_CONTEXT_MENU
Verarbeiten: Project_Name.chm
Kontroll-ID 1174
Hilfe-ID 1003
Datei: Folder_Name/FileName.TXT
Ursache
Eine Zuordnungsnummer in der Zuordnungsdatei hat keine entsprechende Themen-ID.
oder
Eine Themen-ID stimmt mit dem falschen Thema überein.
Lösung
Wenn das Problem durch eine fehlende Themen-ID ausgelöst wurde, korrigieren Sie die
Zuordnungsdatei.
Wenn der Entwickler die Zuordnungsdatei liefert, aktualisieren Sie sie.
Für eine automatisch generierte Zuordnungsdatei öffnen Sie das Dialogfeld für kontextsensitive
Nur-Text-Themen. Wählen Sie die Zuordnungsnummer. Geben Sie die Themen-ID ein. Klicken Sie
auf „Hinzufügen/Aktualisieren“.
Wenn das Problem durch eine Themen-ID, die dem falschen Thema entspricht, ausgelöst wurde,
entfernen Sie das Nur-Text-Thema. Erstellen Sie eines für die Themen-ID.
Kompilieren Sie das Projekt. Führen Sie einen erneuten Test mit der aktualisierten CHM-Datei durch.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
305
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Verwalten von Nur-Text-Themen (Microsoft HTML HelpProjekte)
Wenn an der Anwendung Änderungen vorgenommen wurden, aktualisieren Sie die Nur-Text-Themen, um diese
Änderungen widerzuspiegeln. (Falls Sie den Direkthilfe-Composer einsetzen, treffen die meisten dieser
Wartungsdetails zu.)
Änderungen der Anwendung wirken sich auf folgende Elemente aus:
• Zuordnungsdateien im Projekt
• Inhalte der Nur-Text-Themen, welche die Verwendung der Anwendungsfunktionen erläutern
• Nur-Text-Themendateien (.TXT), die Sie für die Direkthilfe erstellen
Art der Änderung
Vorgehensweise
Veraltete Funktionen (Dialogfelder, Meldungsfelder und Fenster
werden aus der Anwendung entfernt.)
Entfernen Sie die entsprechenden Nur-Text-Themen aus den
Textdateien (.TXT).
Aktualisierte und verbesserte Funktionen (Dialogfelder erhalten
neue Steuerelemente, bestimmte Felder werden entfernt).
Bearbeiten Sie die Inhalte der Nur-Text-Themen, sodass diese die
Funktionen genau beschreiben, und löschen Sie Beschreibungen
für Felder, die aus Dialogfeldern entfernt wurden.
Neue Funktionen (beispielsweise, falls neue Dialogfelder
hinzugefügt werden)
Erstellen Sie ein neues Nur-Text-Thema.
Neue Zuordnungsdateien (für neue Funktionen)
Importieren Sie die Zuordnungsdateien in das Projekt, bevor Sie
die Nur-Text-Themen erstellen.
Aktualisierte Zuordnungsdateien (für neue oder bestehende
Funktionen)
Aktualisieren Sie die bestehende Zuordnungsdatei, indem Sie die
veraltete Zuordnungsdatei entfernen und die aktualisierte Datei
importieren.
Hinweise:
• Wenn Sie Nur-Text-Themen und Themen auf Fensterebene erstellen, vermeiden Sie es, dieselbe Zuordnungsdatei
für beide zu verwenden.
• Überprüfen Sie nach jeder Aktualisierung der kontextsensitiven Hilfe, ob alle Themen geändert oder hinzugefügt
wurden.
Arbeiten mit Nur-Text-Themen
Erstellen von Nur-Text-Themen
Beim Erstellen von Nur-Text-Themendateien für Microsoft HTML Help erstellen Sie Themen und Inhalte im selben
Dialogfeld. Wenn Ihnen der Entwickler Zuordnungsdateien bereitstellt, importieren Sie diese vorher.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“. Der Projekteinrichtungs-Pod wird angezeigt.
2 Öffnen Sie den Ordner „Kontextsensitive Hilfe“.
3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Direkthilfe-Dateien“. Wählen Sie die Option zum Erstellen
bzw. Importieren einer Nur-Text-Themendatei.
4 Geben Sie im Feld „Dateiname“ einen Namen für die Themendatei ein. Verwenden Sie beim Importieren einer
Zuordnungsdatei ihren Namen („Pizza.h“ und „Pizza.txt“).
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
306
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
5 Klicken Sie auf „Öffnen“.
6 Wählen Sie eine Themen-ID für das erste zu erstellende Thema:
• Wenn Zuordnungsdatei automatisch erstellt wird: Geben Sie in Themen-ID die Themen-ID ein.
• Wenn Sie eine Zuordnungsdatei importieren: Wählen Sie die Themen-ID in der Liste aus.
Beispiel für Themen-ID-Einträge
7 Geben Sie unter „Thementext“ den Inhalt des Themas ein. Dieser Text wird in einem Popup angezeigt, wenn
Benutzer Hilfe zu einem Feld oder einem Steuerelement anfordern:
Beispiel für Thementext
❖ Klicken Sie auf „Hinzufügen/Aktualisieren“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Tipps:
• Für „OK“, „Abbrechen“, „Speichern“, „Öffnen“ und andere zu Windows-Dialogfeldern gehörende Schaltflächen
sind keine Themen und kein zusätzlicher Code erforderlich.
• HTML Help-Projekte können mehrere .txt-Dateien enthalten.
Bearbeiten von Nur-Text-Themen
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“. Der Projekteinrichtungs-Pod wird angezeigt.
2 Öffnen Sie die Ordner „Kontextsensitive Hilfe“ und „Direkthilfe-Dateien“.
3 Doppelklicken Sie auf die Themendatei (.TXT).
4 Wählen Sie aus der Liste „Themen-ID“ das gewünschte Thema.
5 Bearbeiten Sie den Text in „Thementext“.
6 Klicken Sie auf „Hinzufügen/Aktualisieren“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Sie können die Zuordnungsnummern in diesem Dialogfeld bearbeiten.
Testen von Nur-Text-Themen
Zum Testen von Nur-Text-Themen ist Zugriff auf die Anwendung erforderlich.
• Wenn die Zuordnungsdateien automatisch generiert wurden, geben Sie diese an den Entwickler weiter.
• Kompilieren Sie die Hilfe nach dem Testen. Stellen Sie dem Entwickler die CHM-Datei zur Verfügung.
• Installieren Sie die neueste Version der Anwendung, einschließlich der CHM-Datei.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
307
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
• Falls Sie die neueste Version über das Netzwerk oder von einer CD installieren, ersetzen Sie die bestehende CHMDatei beim Kompilieren mit der neuesten Kopie. Kopieren Sie die CHM-Datei in den Order mit der EXE-Datei der
Anwendung.
• Drucken Sie einen Bericht über Zuordnungs-IDs als Checkliste beim Testen der Dialogfelder. Drucken Sie die NurText-Themendatei, welche die Themen-IDs Themen zuordnet.
Tipps:
• Verwenden Sie BugHunter zum Testen von Anwendungsaufrufen.
• Verwenden Sie die Funktion „Doppelte Zuordnungs-IDs“, um Probleme mit sich wiederholenden
Zuordnungsnummern zu beheben.
Entfernen von Nur-Text-Themen
Sie können Nur-Text-Themen aus Microsoft HTML Help-Projekten entfernen, wenn Änderungen an
Steuerelementen und Feldern in Dialogfeldern sich auf die kontextsensitive Hilfe auswirken.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“. Der Projekteinrichtungs-Pod wird angezeigt.
2 Öffnen Sie die Ordner „Kontextsensitive Hilfe“ und „Direkthilfe-Dateien“.
3 Doppelklicken Sie auf die Themendatei (.txt).
4 Wählen Sie das zu entfernende Thema aus.
5 Klicken Sie auf „Löschen“.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Tipps:
• Wenn der Entwickler Ihnen aktualisierte Zuordnungsdateien bereitstellt, ersetzen Sie sie vor dem Entfernen des
Themas.
• Beim Entfernen von Nur-Text-Themen bleiben die Themen-IDs und die Zuordnungsnummern in der
Zuordnungsdatei erhalten. Sie können Zuordnungs-IDs, die Sie nicht mehr benötigen, löschen.
Entfernen von Nur-Text-Themendateien
Entfernen Sie Nur-Text-Themendateien (.txt) aus Microsoft HTML Help-Projekten, wenn sie nicht länger benötigt
werden.
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Projekteinrichtung“. Der Projekteinrichtungs-Pod wird angezeigt.
2 Öffnen Sie die Ordner „Kontextsensitive Hilfe“ und „Direkthilfe-Dateien“.
3 Markieren Sie die Themendatei (.txt).
4 Klicken Sie auf „Löschen“.
5 Öffnen Sie den Ordner „Zuordnungsdateien“.
6 Markieren Sie die Zuordnungsdatei (.h), die mit der entfernten Textdatei (.txt) verknüpft ist.
7 Klicken Sie auf „Löschen“. Die Themen- und die zugehörige Zuordnungsdatei sind nun gelöscht.
Projekte mit Versionskontrolle sind möglicherweise mit zusätzlichen Optionen ausgestattet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
308
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Testen von kontextsensitiver Hilfe
Testen mit dem Hilfetool für kontextsensitive Hilfe
Das Testtool für die kontextsensitive Hilfe simuliert Hilfeaufrufe aus einer Anwendung.
1 Doppelklicken Sie im Werkzeugpod auf die Option „CSH-Test“.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um serverbasierte Hilfe zu testen, wählen Sie „Online“.
• Um lokale Hilfe zu testen, wählen Sie „Offline“.
3 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Geben Sie für serverbasierte Hilfesysteme mit FlashHelp Pro die Server-URL und den Projektnamen in
folgender Syntax ein:
http://RoboHelp Server/robohelp/server?project=MyProject&area=area-name&type=flashhelp
Verwenden Sie mit WebHelp Pro folgende Syntax:
http://RoboHelp Server/robohelp/server?project=MyProject&area=area-name&ver=1
• Für lokale Hilfe klicken Sie auf die Schaltfläche zum Durchsuchen und wählen eine Hilfedatei.
4 (Optionen) Geben Sie einen Fensternamen ein.
5 Klicken Sie auf das Symbol für die Zuordnungsdatei
und wählen Sie eine Zuordnungsdatei.
6 Klicken Sie auf und wählen Sie eine Zuordnungsnummer.
7 Klicken Sie auf „Hilfe anzeigen“.
Wenn die Hilfe funktioniert, wird das mit der Zuordnungsnummer verknüpfte Thema aufgerufen.
Testen mit BugHunter für HTML-Hilfe
Hinweis: Nur für Microsoft HTML Help-Projekte.
BugHunter ist ein Fehlerbehebungstool zum Testen von kontextsensitiven Hilfethemen und zur Diagnose bei
Problemen. Beim Testen erfasst BugHunter von der Anwendung durchgeführte Aufrufe und zeigt sie an.
Hinweis: Sie können BugHunter erst verwenden, nachdem Sie Html Help Workshop mindestens einmal gestartet haben.
Um Html Help Workshop zu starten, doppelklicken Sie auf die Datei „hhw.exe“ im Installationsordner von Html Help
Workshop.
Verwenden Sie BugHunter für folgende Aufgaben:
• Testen der Hilfe-Schaltflächen F1-Hilfe und Direkthilfe.
• Ermitteln von Fehlerursachen.
• Kopieren von Daten in die Zwischenablage oder Einfügen von Anmerkungen und Speichern der Daten in einer
Textdatei.
• Feststellen, warum das falsche Thema angezeigt wird.
• Bestimmen, ob eine bestimmte Zuordnungsnummer verwendet wird.
• Bestimmen, ob einem Hilfethema auf Fensterebene eine Zuordnungs-ID zugewiesen wurde.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
309
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Starten und Schließen von BugHunter
1 Wählen Sie „Ansicht“ > „Pods“ > „Snippet“.
2 Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Um mit der Datenerfassung zu beginnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste innerhalb des Fensterbereichs
und wählen Sie „BugHunter aktivieren“.
Das Ausgabedialogfeld zeigt erfasste Daten an, solange das Programm aktiviert ist. Wenn Sie die Hilfe in einem
Dialogfeld der Anwendung aktivieren, werden Meldungen von BugHunter im Ausgabefenster angezeigt.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Fensterbereich, um die Daten zu kopieren, mit Anmerkungen zu
versehen oder zu speichern.
• Um den Fensterinhalt zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste darin und wählen Sie „Alle löschen“.
Die Daten verbleiben im Fensterbereich, bis Sie sie löschen.
• Um das Erfassen von Daten zu stoppen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Anzeigebereich und
wählen Sie „BugHunter deaktivieren“.
Interpretieren der BugHunter-Daten
BugHunter-Daten haben dieses Aussehen:
C:\APPLICATION FOLDER\HELP_FILE.CHM, Custom Folder\Help_Topic_Name.htm, HH_HELP_CONTEXT,
10253, Topic launched
Mehrere Datenreihen haben dieses Aussehen:
Project: C:\APP FOLDER\HELP_FILE.CHM
File: Custom Folder\Help _Topic_Name.htm
Command: HH_HELP_CONTEXT
Map Number: 10253
Result: Topic launched
Interpretieren Sie die Daten wie folgt:
Projekt Speicherort der Anwendung. Der Dateiname der HTML-Hilfe, die das aufgerufene Hilfethema enthält.
Datei Ordner und Unterordner, die das .htm-Thema enthalten.
Befehl Der Name des an die HTML-Hilfe gesendeten Befehls.
10253 Zuordnungsnummer.
Ergebnis Aktivitätszusammenfassung „Thema aufgerufen“ zeigt an, dass die Themenzuordnungs-ID mit dem
Anwendungscode übereinstimmt.
Anpassen des BugHunter-Fensterbereichs
❖ Klicken Sie mit der rechten Maustaste innerhalb des BugHunter-Fensterbereichs und wählen Sie „Optionen“.
Anzeigen von Zuordnungsnummern im Hex-Format
1 Wählen Sie „Extras“ > „Optionen“. Klicken Sie auf die Registerkarte „BugHunter“.
2 Wählen Sie in „Anzeigeoptionen“ die Option „Zuordnungsnummern in Hex“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
310
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Testen der Anwendung
Um die kontextsensitive Hilfe in der Anwendung zu testen, gehen Sie gemäß der folgenden Richtlinien vor:
• Wenn die Zuordnungs-IDs automatisch in RoboHelp generiert wurden, exportieren Sie die Zuordnungsdateien
und geben Sie sie an den Entwickler weiter. Aktualisieren Sie die Anwendung, sodass die Zuordnungs-IDs
verwendet werden, falls dies nicht bereits geschieht.
• Generieren Sie das Projekt. Geben Sie die Ausgabedateien an den Entwickler weiter.
• Wenn Sie ein benutzerdefiniertes Fenster für die Anzeige von Themen auf Fensterebene entworfen haben,
informieren Sie den Entwickler. Für diese Form der Themenanzeige benötigt die Anwendungsdatei speziellen Code.
• Installieren Sie die neueste Version der Anwendung oder greifen Sie auf die Web-Anwendung zu. Wenn Sie den
neuesten Build der Anwendung von einem Netzlaufwerk oder einer CD installieren, können Sie die Ausgabedatei
bei jedem Generierungsvorgang durch die neue Kopie ersetzen. Legen Sie die Ausgabedatei in denselben Ordner
wie die .EXE-Datei der Anwendung.
• Drucken Sie den Bericht „Zuordnungs-IDs“. Nutzen Sie den Bericht als Checkliste beim Testen der Dialogfelder.
• Klicken Sie in der Anwendung auf „Hilfe“ oder drücken Sie F1, um zu überprüfen, ob in jedem Dialogfeld das
richtige Hilfethema angezeigt wird.
• Aktualisieren Sie alle fehlerhaften Zuordnungs-IDs und überprüfen Sie:
• Vergewissern Sie sich, dass die richtige Zuordnungs-ID zugewiesen ist.
• Vergewissern Sie sich, dass dem Thema ein Fenster zugewiesen ist.
• Generieren Sie das Projekt, um die bearbeiteten Themen erneut zu testen.
Kontextsensitive Hilfe - Begriffe
ALI-Datei Eine Projektdatei, die beim Hinzufügen, Aktualisieren oder Entfernen von Zuordnungs-IDs automatisch
im Projektordner erstellt wird. Sie gibt die Themen-ID/Themenzuordnung an (z. B. ID_ABCForm=ABC.htm).
CHM-Datei Die Datei, die erstellt wird, wenn ein Autor ein Microsoft HTML Help-Projekt kompiliert. Alle Dateien
im Projekt einschließlich Themen der kontextsensitiven Hilfe und Zuordnungsdateien werden komprimiert und in
dieser Datei gespeichert.
Header-Datei Vom Entwickler verwendeter Ausdruck für die Anzeige von Zuordnungsdateien. Entwickler erstellen
Kopfzeilendateien, d. h.Textdateien, die eine Liste von Themen-IDs und den dazugehörigen Zuordnungsnummern
enthalten. Header-Dateien haben die Dateitypen „.h“, „.hh“ oder „.hm“. Wenn ein Entwickler Kopfzeilendateien an
den Autor weitergibt, muss dieser die Dateien in das Projekt importieren.
HHCTRL.OCX (Microsoft HTML Help -Projekte) Das Microsoft ActiveX-Steuerelement, das die HtmlHelp()-APIs
enthält. Der Entwickler stellt sicher, dass HHCTRL.OCX aufgerufen wird, sobald ein Benutzer das Hilfesystem
anfordert.
HH_HELP_CONTEXT (Microsoft HTML Help-Projekte) Mit diesem HTML Help-API-Befehl können Sie mithilfe der
Zuordnungsnummer Anwendungsaufrufe durchführen.
HTML-Hilfe-API (Microsoft HTML Help-Projekte) die API für Microsoft HTML Help, das die Anzeige von
Hilfefenstern von Anwendungen aus ermöglicht. Die HTML Help-API enthält Befehle, mit denen die Entwickler den
Typ, die Formatvorlage und die Positionierung von Hilfefenstern festlegen können.
HTML-Hilfe-Übersetzer (Microsoft HTML Help-Projekte) ein Mechanismus in der Microsoft HTML Help, der nach
Themen der kontextsensitiven Hilfe sucht, wenn ein Benutzer in einer Anwendung Hilfe aufruft.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
311
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
HTML-Hilfeviewer (Microsoft HTML Help-Projekte) Das Standardfenster, in dem kompilierte Microsoft HTML
Help- (CHM) Dateien angezeigt werden. Autoren können auch separate benutzerdefinierte Fenster für die Anzeige
kontextsensitiver Hilfethemen entwerfen.
Präfix Zeichen, die den Themen-IDs vorangestellt werden z. B. ist in der Themen-ID „Idd_Mytopicid“ das Präfix
„IDD_“). Entwicklungswerkzeuge, die Zuordnungsdateien generieren, verwenden ein Standardpräfix. Wenn Sie in
RoboHelp Zuordnungsdateien generieren, können Sie ein Präfix festlegen. Präfixe sind nicht zwingend erforderlich,
aber beim Ordnen der Themen-IDs nützlich.
RH ShowHelp Eine RoboHelp API-Funktion zum Aufrufen kontextsensitiver Hilfethemen. Diese Funktion steht
Ihnen für WebHelp Pro, WebHelp und HTML Help zur Verfügung.
Unterstützungsdateien (WebHelp und WebHelp Pro-Projekte) Adobe stellt Unterstützungsdateien zur Verfügung,
die Entwicklern den Import von Code und die Eingabe von Variablen ermöglichen. Zu jeder unterstützten Sprache
gehört eine Unterstützungsdatei mit Funktionen zum Aufrufen von WebHelp Pro- oder WebHelp-Projekten und für
die Anzeige der einzelnen Themen für kontextsensitive Hilfe.
Hilfe für iOS- und Android-Anwendungen erstellen
RoboHelp bietet eine API, die Sie nutzen können, um MultiScreen- oder interaktive HTML5-Ausgabe in iOS- und
Android-Anwendungen zu integrieren. Im Lieferumfang der API ist Folgendes enthalten:
• Quellcode von Objective-C (iOS) und Java (Android) für die API-Funktionen, die Sie in Ihre Anwendung entweder
mit oder ohne Anpassung integrieren können
• Beispielanwendungen, die die Verwendung der bereitgestellten API zeigen
iOS Versionen 5 und höher werden unterstützt. Android 2.2 (Froyo) und höhere Versionen werden unterstützt.
Bereitgestellte Funktionen
Sie können die folgenden Funktion über die mobile Hilfe-API nutzen:
• Hilfe in der Anwendung einbetten
• Hilfe in dem in der Anwendung enthaltenen Browser oder dem Standardbrowser für das mobile Betriebssystem
öffnen
• Kontextsensitive Hilfe von mobilen Anwendungsbildschirmen implementieren
• Hilfe auf einem Server hosten und in der mobilen Anwendung verknüpfen
Hinweis: Stellen Sie beim Herstellen einer Verknüpfung zu der auf einem externen Server gehosteten Hilfe sicher, dass
die Implementierung den Richtlinien des Apple App Store entspricht.
Grundlegende Schritte zum Implementieren der mobilen Hilfe
1 Bereiten Sie das RoboHelp-Projekt für die Publikation vor.
2 Bereiten Sie die kontextsensitive Hilfe vor und erstellen Sie die entsprechenden Zuordnungen.
3 Generieren Sie MultiScreen- oder interaktive HTML5-Ausgabe.
4 Bündeln Sie die MultiScreen- oder interaktive HTML5-Ausgabe in der Anwendung.
5 Fügen Sie die Quelldateien für die mobile Hilfe-API zur Anwendung hinzu.
6 Rufen Sie die API-Funktionen auf, um die erforderlichen Hilfeaufrufe in der Anwendung zu implementieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
312
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Verfügbare API-Funktionen
iOS
•
-(id) initForHelpPath: (NSString*)path;
•
-(void) setHelpPath: (NSString*)path;
•
-(void) setShowHelpInEmbeddedBrowser: (BOOL)bInEmbedded;
•
-(void) showFullScreenHelp: (UIViewController*)presentingViewController;
•
-(void) showFullScreenHelp: (UIViewController*)presentingViewController
ForMapNo:(NSInteger)ctxId;
•
-(void) showFullScreenHelp: (UIViewController)presentingViewController
ForMapId:(NSString)ctxId;
•
-(void) cleanUpResources;
•
-(void) setTitle: (NSString*)title;
•
-(void) setBackButtonText: (NSString*)text;
•
-(void) setSupportsIPhoneOrientation: (UIInterfaceOrientation)orientation
supports:(BOOL)supports;
•
-(void) setSupportsIPadOrientation: (UIInterfaceOrientation)orientation
supports:(BOOL)supports;
Weitere Informationen zur Verwendung dieser API-Funktionen finden Sie in den Kommentaren im Code.
Android
In den folgenden Codebeispielen werden die verfügbaren Java-Methoden beschrieben:
•
RoboHelpAPI(String url, View v)
•
void setHelpPath(String url)
•
void setShowHelpInEmbeddedBrowser(boolean bEmbedded)
•
void showFullScreenHelp()
•
void showFullScreenHelpForMapNo(int mapNo)
•
void showFullScreenHelpForMapId(String mapId)
•
void setTitle(String title)
•
void setBackButtonText(String text)
•
void setSupportsOrientation(boolean supports)
Weitere Informationen zur Verwendung dieser API-Funktionen finden Sie in den Kommentaren im Code.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
313
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Beispielanwendung
Im Lieferumfang von RoboHelp ist eine Beispielanwendung enthalten, die die Funktionen der mobilen Hilfe-API
zeigt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
314
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
iOS-Beispielanwendung, die die Funktionen der mobilen Hilfe-API zeigt
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
315
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Android-Beispielanwendung, die die Funktionen der mobilen Hilfe-API zeigt
Verweis
Registerkarte „BugHunter“ des Dialogfeldes „Optionen“ (HTML-Hilfe)
Anzeigeoptionen
Die Einstellung „Hilfemeldungen auf Fensterebene“ erfasst nur Hilfemeldungen auf Fensterebene.
Deaktivieren Sie diese Option, um die Direkthilfe zu testen.
Zuordnungsnummern im Hexadezimalsystem Zuordnungsnummern werden statt im Dezimalsystem im
Hexadezimalsystem angezeigt.
Jede Meldung in einer einzelnen Zeile Die Ausgabe erfolgt in einer einzelnen Zeile Bei Ausgabe in mehreren Zeilen
werden die Daten nach Art der Information sortiert.
Beispiel (einzelne Zeile)
C:\APPLICATION FOLDER\HELP_FILE.CHM, Custom Folder\Help_Topic_Name.htm, HH_HELP_CONTEXT,
10253, Topic launched
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
316
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Kontextsensitive Hilfe
Beispiel (mehrere Zeilen)
Project: C:\APPLICATION FOLDER\HELP_FILE.CHM
File: Custom Folder\Help_Topic_Name.htm
Command: HH_HELP_CONTEXT
Map Number: 10253
Result: Topic launched
Farboptionen
Wählen Sie eine Farbe aus, in der Hilfetexte, Fehlermeldungen, Eingabeaufforderungen, Anmerkungen und der
Fensterhintergrund angezeigt werden.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
317
Kapitel 12: Erzeugen der Ausgabe
Grundlagen und weitere Informationen zu
Einzelquellen
Allgemeines zu Einzelquellenlayouts
Einzelquellenlayouts dienen als Vorlagen für verschiedene Versionen der Projektausgabe. RoboHelp bietet
Einzelquellenlayouts für jeden Ausgabetyp.
Im Allgemeinen werden beim Generieren einer unterschiedlichen Version des Projekts (beispielsweise in Form einer
Onlineübung) unterschiedliche Einstellungen für die Ausgabe verwendet. Diese Einstellungen können in
Einzelquellenlayouts gespeichert werden. Nachdem Sie das Layout erstellt und Ausgabeeinstellungen definiert haben,
können Sie das Layout bei Bedarf einzeln oder im Batchmodus generieren, anzeigen oder veröffentlichen.
Layouts speichern Einstellungen und Voreinstellungen für jede Version Ihres Projekts und unterstützen damit die
Konsistenz. Mit bedingten Tags und Ausdrücken für bedingten Text können Sie verschiedene Ausgaben für
verschiedene Versionen eines Projekts erstellen.
Verwandte Hilfethemen
„Mit Layouttypen arbeiten“ auf Seite 321
Layouttypen in RoboHelp
RoboHelp unterstützt die folgenden Layouttypen:
• „Layout für MultiScreen und interaktives HTML5“ auf Seite 321
• „eBook-Layout“ auf Seite 324
• „WebHelp-Layout“ auf Seite 324
• „WebHelp Pro- und FlashHelp Pro-Layouts“ auf Seite 327
• „FlashHelp-Layout“ auf Seite 328
• „Microsoft HTML-Hilfe-Layout“ auf Seite 329
• „JavaHelp-Layout“ auf Seite 332
• „Oracle Help-Layout“ auf Seite 334
• „XML-Layout“ auf Seite 337
• „Adobe AIR-Layout“ auf Seite 338
Primäres Layout festlegen
Ein primäres Layout ist das Standardlayout, das Sie für Ihre Arbeitsumgebung festgelegt haben. Damit können Sie eine
Ausgabe erzeugen, ohne zusätzliche Optionen angeben zu müssen. Das primäre Layout enthält Einstellungen für den
Ausgabetyp, mit dem es verknüpft ist. Es steuert Projektfenster, die Tabelle der Inhaltseigenschaften und andere
Projektelemente.
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Layout.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
318
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
2 Wählen Sie „Als primäres Layout festlegen“.
Das primäre Layout wird im Einzelquellenlayout-Pod als solches gekennzeichnet.
Hinweis: Beim Erstellen neuer Fenster basiert der Fenstertyp auf dem Standardlayout. Weitere Informationen finden Sie
in diesem Artikel.
Einzelquellenlayouts erstellen und bearbeiten
Erstellen oder Duplizieren von Einzelquellenlayouts.
Ein Layoutduplikat übernimmt die Einstellungen des Originals.
1 Führen Sie im Einzelquellenlayout-Pod einen der folgenden Schritte aus:
• Erstellen Sie ein Layout mithilfe der Schaltfläche „Layout erstellen“
.
• Duplizieren Sie ein Layout mithilfe der Schaltfläche „Layout duplizieren“
2 Geben Sie im Feld „Layoutname“ einen Namen ein.
3 Wählen Sie im Popupmenü einen Ausgabetyp für ein neues Layout.
Hinweis: Der Ausgabetyp eines duplizierten Layouts kann nicht geändert werden.
4 Klicken Sie auf „OK“.
5 Für ein neues Layout lassen sich die Optionen in dem angezeigten Dialogfeld „Eigenschaften“ festlegen. Klicken Sie
auf „Speichern“.
Bearbeiten von Einzelquellenlayouts
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Layout.
2 Wählen Sie „Eigenschaften“.
3 Legen Sie die gewünschten Optionen fest. Klicken Sie auf „Speichern“.
Hinweis: Der Ausgabetyp eines erstellten Layouts kann nicht geändert werden. Erstellen Sie in diesem Fall ein
gesondertes Layout.
Umbenennen eines Einzelquellenlayouts
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Layout.
2 Wählen Sie „Umbenennen“.
3 Geben Sie den Namen ein.
Verwandte Hilfethemen
„Mit Layouttypen arbeiten“ auf Seite 321
„Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen“ auf Seite 347
Entfernen von Einzelquellenlayouts
Das Entfernen eines Layouts wirkt sich nicht auf andere Teile des Projekts aus.
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf das Einzelquellenlayout. Es darf sich nicht
um das primäre Layout handeln.
2 Wählen Sie „Löschen“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
319
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Allgemeines zum Ausschließen nicht referenzierter Themen von der Suche
Ein Projekt, das für nur eine Quelle gedacht ist, kann Themen enthalten, die nicht für alle vom Projekt generierten
Ausgabetypen relevant sind. Beispielsweise enthält ein Projekt mit mehreren Inhaltsverzeichnissen Themen, die für
die Ausgabe, die Sie basierend auf nur einem Inhaltsverzeichnis generieren, nicht relevant sind. In einem solchen Fall
gewährleistet das Entfernen nicht referenzierter Themen von der Ausgabe, dass Benutzer bei der Navigation und
Suche nur relevante Themen finden.
RoboHelp betrachtet ein Thema als nicht referenziert, wenn es von den folgenden Projektkomponenten nicht
referenziert wird:
• Inhaltsverzeichnis
• Index
• Abfolgen
• Standardthema
• CSH-Zuordnungs-IDs
• „Siehe-auch“-Schlüsselwörter
• „Verwandte Themen“-Schlüsselwörter
Die Option „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe ausschließen“ ist in Layouts von Adobe AIR, WebHelp,
WebHelp Pro, FlashHelp, FlashHelp Pro, Microsoft HTML Help, XML Output, Oracle Help und JavaHelp verfügbar.
Verwandte Hilfethemen
„Grundlegendes zum Erstellen der Ausgabe“ auf Seite 347
DUCC-Inhalt (Dynamic User-Centric Content) erstellen
Erstellen Sie die Adobe® AIR®- und WebHelp-Ausgabe als integrierte Hilfesysteme mit unterschiedlichen
Inhaltskategorien. Benutzer wählen die für sie relevante Inhaltskategorie und navigieren und suchen innerhalb dieser
Inhaltskategorie. Jede Inhaltskategorie hat ein eigenes Inhaltsverzeichnis, einen eigenen Index und ein eigenes
Glossar. Das Erstellen dynamischer benutzerorientierter Inhalte ist hilfreich, wenn Endbenutzer zwischen den
Inhalten für unterschiedliche Rollen, Produkte oder Varianten wechseln müssen. Beispiel: Von einem CallcenterMitarbeiter bearbeitete Anfragen können sich auf verschiedene Bereiche der Systemverwaltung (z. B. Benutzer-, Siteund Inhaltsverwaltung) beziehen. Die Möglichkeit, Systemverwaltungsinhalte als modulare, von derselben
Schnittstelle aus zugängliche Inhaltskategorien anzuzeigen und zu durchsuchen, spart Zeit bei der Verarbeitung von
Anfragen in Echtzeit.
Weitere Informationen zum Erstellen von Inhaltskategorien finden Sie unter „Konfigurieren des Adobe AIR-Layouts“
auf Seite 338 und „WebHelp-Ausgabe generieren“ auf Seite 363.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
320
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
A
B
A. Definieren von Inhaltskategorien in SSL B. Auswahl von Inhaltskategorien in der Ausgabe
Native Ausgabe (ASPX) oder HTML-Ausgabe für Microsoft SharePoint
erstellen
Microsoft SharePoint ist eine in Unternehmen jeder Größe häufig verwendete Webplattform. Als zentrale Plattform
ersetzt sie die Verwendung mehrerer Webanwendungen und unterstützt Anforderungen für Unternehmenswebsites
in verschiedenen Kombinationen. Sie wird normalerweise für Systeme zur Verwaltung von Webinhalten und für
Dokumentenverwaltungssysteme eingesetzt.
Verwandte Hilfethemen
„PDF-Review“ auf Seite 441
„Kommentare und Änderungen verwalten“ auf Seite 450
Native MultiScreen-Ausgabe (ASPX) auf Microsoft SharePoint veröffentlichen
Mithilfe des MultiScreen-HTML5-SSL können Sie die native Ausgabe (ASPX) direkt in einer Dokumentbibliothek
von SharePoint 2010 oder höher oder einem SharePoint 2007-Ordner veröffentlichen. Bei der Anzeige der
veröffentlichten Ausgabe in einem Browser werden die Themen im SharePoint-Chrom in Form einer einzelnen
durchgehenden HTML-Seite angezeigt.
Schrittweise Anweisungen finden Sie unter „MultiScreen HTML5-Ausgabe generieren“ auf Seite 348.
Hinweise:
• (Nur Internet Explorer) Wenn der Inhalt einen iFrame mit einem PDF-Dokument enthält, können die Benutzer
möglicherweise nicht bis an das Ende der Seite blättern. Um diesen Fehler zu vermeiden, vergewissern Sie sich, dass
in SharePoint die Eigenschaft Dateiverarbeitung durch den Browser auf Berechtigt gesetzt ist.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
321
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
• Wenn Sie den Inhalt mit der Berechtigung „Mitgliedergruppe“ nicht erneut auf SharePoint veröffentlichen können,
vergewissern Sie sich, dass Sie über die Berechtigung „Seiten hinzufügen und anpassen“ in SharePoint verfügen.
• Vergewissern Sie sich, dass die Namen von Themen/Bildern, die Sie auf SharePoint veröffentlichen, nicht zwei Punkte
(..) aufweisen. Andernfalls kann die Veröffentlichung nicht durchgeführt werden und die Fehlermeldung Ungültige
Anforderung wird angezeigt.
HTML-Ausgabe auf Microsoft SharePoint veröffentlichen
WebHelp, FlashHelp und browserbasierte Hilfe (Adobe AIR-SSL)
Verwenden Sie zum Veröffentlichen auf einer SharePoint-Site einen UNC-(Universal Naming Convention)-Pfad.
Weitere Informationen finden Sie unter „WebHelp-Ausgabe generieren“ auf Seite 363, „FlashHelp-Ausgabe
generieren“ auf Seite 367 und „Server zum Hosten browserbasierter Hilfe konfigurieren“ auf Seite 345.
Mit Layouttypen arbeiten
Layout für MultiScreen und interaktives HTML5
Die meisten Webbrowser unterstützen native Optimierungen für die Anzeige von Inhalten auf Geräten mit kleinen
Bildschirmen wie z. B. Smartphones und Tablets. Diese allgemeinen Optimierungen reichen jedoch für die Vielfalt der
derzeit erhältlichen Geräte oft nicht aus.
Die SSLs für MultiScreen- und interaktives HTML5 erleichtern es Ihnen, die Darstellung für bestimmte Gerätetypen
zu optimieren. Sie können unterschiedliche Bildschirmprofile für verschiedene Gerätegruppen hinzufügen und
konfigurieren und HTML5-Ausgabe für diese Bildschirmprofile generieren. Wenn Benutzer auf ihren Geräten die
Begrüßungsseite der HTML5-Ausgabe aufrufen, werden sie automatisch zu für das jeweilige Gerät optimiertem Inhalt
weitergeleitet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
322
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Für unterschiedliche Geräte optimierte HTML5-Ausgabe
Bildschirmlayouts enthalten darüber hinaus Optionen für Auswahl und Anpassung der Anzeige von Inhalt und
Ausgabeelementen wie z. B. Navigationslinks auf dem Gerät und erleichtern es Ihnen dadurch, die Darstellung noch
benutzerfreundlicher zu gestalten.
Wenn Sie ein Projekt erstellen, fügt RoboHelp diesem Layouts für MultiScreen und interaktives HTML5 hinzu. In der
Standardeinstellung für SSLs für MultiScreen und interaktives HTML5 sind Bildschirmprofile für gängige Geräte wie
iPad, iPhone, Kindle Fire und Samsung Galaxy Tab enthalten. Diese Bildschirmprofile sind vordefinierten
Bildschirmlayouts zugeordnet.
Verwandte Hilfethemen
„MultiScreen HTML5-Ausgabe generieren“ auf Seite 348
„Bildschirmprofile“ auf Seite 430
„Bildschirmlayouts“ auf Seite 432
„Medienregeln und -attribute in Formatvorlagen“ auf Seite 174
„Medienabfragen“ auf Seite 176
Unterstützte Browser
Die Zielplattformen für die mit dem MultiScreen- oder interaktivem HTML5-SSL erstellte Ausgabe sind in erster Linie
Android OS und Apple iOS.
Die HTML5-Ausgabe wird von den folgenden Browsern unterstützt:
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
323
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Plattform
Unterstützter Browser
Android OS
Installierter Webkit-basierter Standardbrowser (Chrome Lite)
iOS
Apple Safari
Windows Desktop OS
Firefox 4 oder höher, Chrome 9 oder höher, Internet Explorer 9
Mac OS
Apple Safari
Hinweis: HTML5-Ausgabe kann außer auf HTTP-Servern auch auf HTTPS-Servern veröffentlicht werden.
Online-/Offlineverhalten
Der Zugriff auf die HTML5-Ausgabe ist online und offline möglich. Die Endbenutzer können die Ausgabe in den
lokalen Speicher des Geräts kopieren und offline in einem Browser anzeigen.
Glossar für MultiScreen oder interaktives HTML5
Machen Sie sich mit Folgendem vertraut, bevor Sie mit der Konfiguration des MultiScreen-HTML5-SSL beginnen:
Standardbildschirmprofil Legen Sie ein Standardbildschirmprofil für das HTML5-SSL fest. Dieses Profil wird
verwendet, wenn für eine Kombination aus Geräteabmessungen und Browseragent kein passendes Bildschirmprofil
gefunden wird.
Geräteabbild und Inhaltsfenster Wählen Sie in den Eigenschaften für das Bildschirmprofil ein Geräteabbild. Mithilfe
des Geräteabbilds können Sie das Aussehen der Ausgabe in der Vorschau von Inhalt im ausgewählten Bildschirmprofil
leichter visualisieren. Wenn die Benutzer die HTML5-Ausgabe z. B. voraussichtlich auf iPhones anzeigen werden,
erhalten Sie mit dem Geräteabbild für das iPhone eine Vorschau, die der tatsächlichen Darstellung auf dem iPhone
näher kommt.
Bildschirmauflösung Legen Sie in den Eigenschaften des Bildschirmprofils einen Bereich möglicher
Bildschirmauflösungen fest, um ein Bildschirmprofil für Geräte mit ähnlichen Auflösungen zu erstellen. Die
Bildschirmauflösung unterscheidet sich von der Bildschirmgröße: Die Bildschirme zweier Geräte können von
ähnlicher Größe sein, während sich ihre Auflösung erheblich unterscheidet.
Browser-Agent (User-Agent) Sie können unterschiedliche Bildschirmprofile für Geräte erstellen, deren
Bildschirmauflösungen im selben Bereich liegen, die jedoch unterschiedliche Browser nutzen. Auf diese Weise
erhalten Sie browserspezifische Darstellungen.
Wenn Sie in den Eigenschaften des Bildschirmprofils einen Browser angeben, fügt RoboHelp der für dieses
Bildschirmprofil generierten Ausgabe die ID des Browser-Agent hinzu. Wenn Benutzer auf ihren Geräten die
Begrüßungsseite der HTML5-Ausgabe aufrufen, sucht der Browser nach der ID des Browser-Agents und anderen
Bildschirmeinstellungen und lädt den für den Browser und das Gerät optimierten Inhalt.
In der vordefinierten Browserliste wurden die derzeit verbreiteten Geräte berücksichtigt. Um der Liste einen Browser
hinzuzufügen, geben Sie eine eindeutige Zeichenfolge aus seiner User-Agent-Zeichenfolge an. Hier finden Sie eine
Liste mit User-Agent-Zeichenfolgen.
Workflows zum Generieren von HTML5-Ausgabe
Gehen Sie wie in den folgenden Workflows beschrieben vor, um HTML5-Ausgabe zu generieren:
Neues Projekt mit Standardbildschirmprofilen Konfigurieren Sie die allgemeinen Eigenschaften für das MultiScreen-
oder interaktive HTML5-SSL, legen Sie die Such- und Optimierungseigenschaften fest und generieren Sie die
Ausgabe.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
324
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Neues Projekt mit benutzerdefinierten Bildschirmprofilen In diesem Fall müssen Sie die benutzerdefinierten
Bildschirmprofile in das Projekt aufnehmen, bevor Sie das MultiScreen- oder interaktive HTML5-SSL konfigurieren.
Lesen Sie den Abschnitt zum Hinzufügen neuer Bildschirmprofile zum Projekt. Wenn die benutzerdefinierten
Bildschirmprofile im Projekt verfügbar sind, fügen Sie das Profil dem MultiScreen- oder interaktiven HTML5-SSLs
hinzu, konfigurieren Sie die übrigen Eigenschaften und generieren Sie die Ausgabe.
Aktualisiertes Projekt Beim Aktualisieren eines Projekts fügt RoboHelp Bildschirmprofile, aber keine neuen SSLs
oder Bildschirmlayouts hinzu. Fügen Sie nach der Aktualisierung Bildschirmlayouts aus der Galerie hinzu. Fügen Sie
ein neues SSL des MultiScreen- oder interaktiven HTML5-Typs hinzu, konfigurieren Sie das SSL für MultiScreen oder
interaktives HTML5 wie benötigt und generieren Sie die Ausgabe.
Verwenden Sie diesen Workflow zum Veröffentlichen bestehender WebHelp-Projekte mit neuem Aussehen. Die
MultiScreen- oder interaktive HTML5-Ausgabe ist mit HTML5 kompatibel; Sie können Layouts ohne Frames
erstellen und Videos in hoher Qualität (MP4) verwenden.
Empfehlungen zum Authoring der HTML5-Ausgabe
• Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Framesets.
• Verwenden Sie MP4-Videos. Weitere Informationen finden Sie unter „Hinzufügen von Multimedia“ auf Seite 249
eBook-Layout
Mithilfe des eBook-Layouts können Sie die Ausgabe in den Formaten ePub 3 und Kindle Book (MOBI) erstellen.
RoboHelp erstellt eine einzelne Datei mit dem XHTML-basierten Inhalt. In der exportierten Datei ist das von Ihnen
für die Titelseite des Dokuments gewählte Miniaturbild enthalten. Mit diesem Miniaturbild wird das Buch in der
Bibliotheksansicht von eBook-Lesegeräten angezeigt.
Verwandte Hilfethemen
„ePub- und Kindle Book-Ausgabe erstellen“ auf Seite 359
WebHelp-Layout
Allgemeines zu WebHelp
Bei WebHelp handelt es sich um einen unkompilierten Ausgabetyp, damit Benutzer webbasierte Hilfe oder Hilfe für
Desktopanwendungen in jedem Browser und auf jeder Plattform anzeigen können. WebHelp unterstützt StandardHilfefunktionen und ermöglicht Anpassungen.
Sie können die Inhalte in externen HTML-Editoren verfassen, beispielsweise in Adobe Dreamweaver, und dennoch
die Navigations- und Organisationsfunktionen von WebHelp nutzen.
WebHelp ermöglicht auch das Zusammenführen von Client-Projekten und eine kontextsensitive Hilfe-API.
Für ältere Browser, die kein DHTML (zur Anzeige des Navigationsbereichs) unterstützen, zeigt WebHelp den
Navigationsbereich in einem anderen, unterstützten Format an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
325
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Unterschiede zwischen WebHelp und Microsoft HTML-Hilfe
WebHelp
Microsoft HTML-Hilfe
Unterstützung durch einen Webbrowser
Erfordert Microsoft HTML Help-Engine
Nicht kompilierter Satz von Ausgabedateien
Kompiliert und komprimiert (CHM-Datei)
Unterstützt alle Plattformen
Erfordert 32-Bit-Windows-Plattformen
Ideal geeignet für serverbasierte Verteilung
Erfordert Umgehungslösungen zur serverbasierten Verteilung
WebHelp unter MacOS mit Einschränkungen
• MacOS-Dateinamen maximal 32 Zeichen lang.
• Ausgabe als HTML-Liste statt DHTML.
• BMP-Dateien werden nicht korrekt angezeigt.
Markierung von Suchergebnissen in WebHelp hinzufügen oder entfernen
In einem WebHelp-System werden die Suchergebnisse in den angezeigten Themen standardmäßig markiert. Sie
können die Markierungsfarbe entsprechend Ihren Wünschen festlegen.
Hinweis: WebHelp-, WebHelp Pro-, FlashHelp- und FlashHelp Pro-Projekte verwenden dieselbe Methode zur
Markierung der Suchergebnisse.
1 Doppelklicken Sie auf das WebHelp-Layout.
2 Klicken Sie auf „Navigation“.
3 Aktivieren oder deaktivieren Sie „Markierung der Suchergebnisse aktivieren“.
4 Wenn „Markierung der Suchergebnisse aktivieren“ aktiviert ist, klicken Sie auf den Farbwähler und wählen Sie die
gewünschte Markierungsfarbe im Popupmenü.
Erstellen von „Section 508“-konformer WebHelp
Die „Section 508“-konforme Ausgabe erleichtert Benutzern mit verminderter Hör- oder Sehfähigkeit oder Mobilität
den barrierefreien Zugriff auf die Hilfe.
Text-zu-Sprache-Programme lesen die Inhalte des aktiven Fensters, verfügbare Optionen oder eingegebenen Text vor.
Diese Dienstprogramme und Bildschirmhilfen bewirken die Umsetzung von Bildschirmtext in Sprache oder in Signale
für dynamische, aktualisierbare Braille-Anzeigen. Diese hilfreiche Technologie ermöglicht Tastaturhilfen oder
Tastenkombinationen, Untertitel für Sprache und Ton sowie optische Warnungen wie z. B. blinkende Symbolleisten.
Bedenken Sie beim Erstellen von „Section 508“-konformer WebHelp:
• WebHelp-Systeme, die mit der „Section 508“-Option generiert wurden, können in allen unterstützten Browsern
geöffnet werden. Betrachten Sie die Ausgabe dennoch in Internet Explorer, um die Konformität zu prüfen.
• Bei Masterprojekten, die mithilfe von reinem HTML oder Section 508-konformer WebHelp generiert wurden, sind
die Unterprojekte bei Zusammenführung von WebHelp-Systemen nur über das Inhaltsverzeichnis verfügbar. Vom
Index oder der Volltextsuche aus sind sie nicht verfügbar. Unterprojekte werden im Inhaltsverzeichnis als Buch
angezeigt. Wenn Benutzer auf das Inhaltsverzeichnisbuch des Unterprojekts klicken, wird das Unterprojekt in
einem neuen Browserfenster geöffnet.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
326
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
WebHelp-Funktionen zur Unterstützung der „Section 508“-Konformität
• Eine „Section 508“-konforme Option mit Alternativtexten für Bilder, dynamische Elemente, Frames, Formulare
usw. Visuell beeinträchtigte Benutzer mit spezieller Software können damit ihre Position in der Ausgabe und ihre
Auswahl hören.
• Alternativer Text steht für Bilder von Inhaltsverzeichnisbüchern, Seiten, die Plus/Minus-Symbole,
Inhaltsverzeichnis-, Such- und Indexregisterkarten oder -anzeigebereiche, Navigationsschaltflächen und
Schaltflächen von Entwurfszeit-Steuerelementen zur Verfügung.
• Weitere Elemente mit alternativem Text sind erweiterbarer und Dropdowntext, Auslöser und Ziele sowie Popups.
• Navigations-Frames, die Assistenzsoftware auswerten kann.
• Erstellen von HTML-Tabellen, damit Assistenzsoftware die Zeilen- und Spaltenüberschriften erkennen kann.
• Online-Formulare, die Assistenzsoftware auswerten kann.
• Ausgaben, die auf mehr als eine Betriebsweise bzw. mehr als eine Art der Informationsabfrage genutzt werden
kann. Benutzer mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten können beispielsweise die Tastatur oder die Maus
verwenden. Keine der Funktionen erfordert ausschließlich akustische, visuelle oder motorische Fähigkeiten.
Richtlinien, mit denen die Konformität zu „Section 508“ in Hilfesystemen abgeglichen wird.
• WebHelp entspricht für Framesets und Navigation. Achten Sie jedoch darauf, dass andere Elemente in den
Themen ebenfalls konform sind.
• Wenn das Hilfesystem Formularschaltflächen oder Multimedia-Elemente wie Bilder und Audio enthält, müssen
visuelle Entsprechungen wie Bildschirmtipps bereitgestellt werden, sodass der Bildschirm von unterstützender
Software gelesen werden kann.
• Erweitern Sie Ihr Informationsangebot um ergänzende Zugriffsmethoden, um Barrierefreiheit zu gewährleisten. Bieten
Sie farblich aufbereitete Informationen auch in einer Weise an, bei der Benutzer nicht auf Farbe angewiesen sind.
• Verwenden Sie einfache externe Stylesheets, sodass Dokumente auch gelesen werden können, wenn das Stylesheet
nicht verfügbar ist.
• Wenn eine Webseite Applets verwendet, fügen Sie eine Verknüpfung ein, unter der die Benutzer das entsprechende
Leseprogramm herunterladen können.
• Dokumentieren Sie Tastenkombinationen und andere Methoden für die Barrierefreiheit.
• Verwenden Sie keine HTML-Hilfesteuerelemente.
WebHelp-Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen
• Bevor Sie die WebHelp-Ausgabe generieren, lesen Sie die Informationen zum Festlegen der hierfür erforderlichen
Parameter unter „WebHelp-Ausgabe generieren“ auf Seite 363.
• Weitere Informationen zum Generieren der WebHelp-Ausgabe finden Sie unter „Grundlegendes zum Erstellen
der Ausgabe“ auf Seite 347.
• Weitere Informationen zum Anzeigen der WebHelp-Ausgabe finden Sie unter „WebHelp-, FlashHelp-, WebHelp
Pro- und FlashHelp Pro-Ausgabe anzeigen“ auf Seite 382.
• Informationen zu den verschiedenen Bereitstellungsformaten für WebHelp finden Sie unter „Ausgabe
veröffentlichen“ auf Seite 384.
Verwandte Hilfethemen
„Ausgabe generieren, anzeigen und veröffentlichen“ auf Seite 347
„Microsoft HTML-Hilfe-Layout“ auf Seite 329
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
327
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
„Benutzerdefinierte Skins für WebHelp- und WebHelp Pro-Projekte erstellen“ auf Seite 419
„Help-Projekte zusammenführen“ auf Seite 108
WebHelp Pro- und FlashHelp Pro-Layouts
Allgemeines zu WebHelp Pro und FlashHelp Pro
WebHelp Pro- und FlashHelp Pro-Layouts bieten eine serverbasierte Ausgabe für Web und Anwendungen. Zum
Veröffentlichen dieser Ausgabe auf dem Server muss RoboHelp Server installiert sein.
WebHelp Pro ist ein unkompilierter Ausgabetyp, der Standardhilfefunktionen unterstützt.
Sie erstellen Ihre WebHelp Pro- oder FlashHelp Pro-Projekte in RoboHelp, bearbeiten den Inhalt, fügen Funktionen
hinzu und passen die Darstellung an. Wenn Sie bereit sind, die Ausgabe anzuzeigen und zu testen, generieren Sie das
Projekt. RoboHelp erstellt die Ausgabedateien in einem einzigen Ordner innerhalb des Projektordners.
Die RoboHelp Server-basierte Hilfe bietet folgende Vorteile:
Schnellere Darstellung Die Registerkarten „Inhalt“, „Index“ und „Suche“ werden schneller angezeigt.
Nutzungsinformationen werden in einer Datenbank aufgezeichnet Zugriff auf die Datenbank zur Verbesserung der
Anwendungen.
Projektzusammenführung zur Laufzeit Zusammenführen mehrerer Projekte zur Laufzeit oder beim Zugriff auf das
Hilfesystem von einem Server aus.
Fenstereigenschaften Serverzugriff umfasst Optionen für Symbolleiste, Menü, Positionsanzeige und Statuszeile. Um
diese Tool-Eigenschaften festzulegen, doppelklicken Sie auf ein Fenster im Ordner „Fenster“ des Pods
„Projekteinrichtung“.
Konvertieren von Desktop-Hilfe in WebHelp Pro
1 Kontaktieren Sie den Serveradministrator oder die IT-Abteilung, um sicherzustellen, dass RoboHelp Server
installiert wurde, und um den Servernamen zu erfahren.
2 Machen Sie den Pfad oder Speicherort von RoboHelp Server ausfindig und geben Sie ihn in Ihrem Projekt an.
3 Öffnen Sie das Projekt in RoboHelp. Legen Sie WebHelp Pro als Ausgabe fest.
4 Stellen Sie durch Veröffentlichen der Dateien eine Verbindung mit dem Server her.
5 Für den Zugriff auf den Server geben Sie dessen Domänennamen in die Adressleiste des Browsers ein. Bitten Sie
Ihren Serveradministrator um die URL.
6 Zeigen Sie die Ausgabe an. Zum Anzeigen von Berichten klicken Sie im Programmfenster auf die Registerkarte
„Verwendungsberichte“. Klicken Sie auf „Jetzt verbinden“.
Verwandte Hilfethemen
„Primäres Layout festlegen“ auf Seite 317
„Ausgabe anzeigen“ auf Seite 382
„Ausgabe veröffentlichen“ auf Seite 384
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
328
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
FlashHelp-Layout
Allgemeines zu FlashHelp
FlashHelp behebt Einschränkungen des Dynamic HTMLs für Browser und Plattformen sowie HochsicherheitsFirewall-Probleme. Endbenutzer benötigen lediglich Flash Player 8 oder später und einen Webbrowser, um das
Hilfesystem anzuzeigen. Flash Player ist auf fast allen Browsern bereits installiert.
Flash Player ist kostenlos. Sie können ihn unter www.adobe.com/go/getflashplayer_de herunterladen.
FlashHelp unterstützt das Dreifenster-Layout traditioneller Hilfesysteme (Symbolleiste oben, Navigation links, Inhalte
rechts). Es können auch Hilfesysteme mit vertikaler Ausrichtung erzeugt werden, welche die erforderliche
Bildschirmfläche durch „Stapeln“ der Navigation über dem Hilfeinhalt minimieren.
FlashHelp besteht aus folgenden Ebenen:
Präsentationsebene Verwendet Adobe Flash aufgrund seiner Plattform-Neutralität und Konfigurierbarkeit.
Navigationsebene Diese verwendet XML-Datenstrukturen, um Elemente wie Inhaltsverzeichnis, Index, Glossar und
Volltextsuche zu definieren und zu steuern.
Inhaltsebene Setzt HTML und verwandte Techniken zur originalgetreuen Darstellung von Inhalten ein.
Für die FlashHelp-Ausgabe wird eine Skin benötigt. Verwenden Sie die Standardskin von RoboHelp,wählen Sie eine
Skin aus der Galerie oder erstellen Sie mit dem in RoboHelp erhältlichen Skin Development Kit (SDK) eine
benutzerdefinierte Skin.
Verwandte Hilfethemen
„Skins“ auf Seite 415
Projekt-Quelldateien für FlashHelp
Hinweis: Beim Verteilen von HTML-Hilfesystemen müssen die CHM-Datei und alle verknüpften, sekundären CHMDateien, HLP-Dateien und CNT-Dateien enthalten sein.
Projektquelldateien (auf der obersten Ebene im Projektordner generiert)
Andere Projektdateien (beim Anlegen und Generieren von Projekten erstellt)
Dateinamenerweiterung
Beschreibung
*.chm
Komprimierte Ausgabe für kompilierte HTML-Hilfe; für die Anzeige des Hilfesystems verwendet.
(nur HTML-Hilfe)
CHM-Dateien, die einem Masterprojekt als Unterprojekt zugeordnet werden, müssen sich in
demselben Ordner befinden wie das Masterprojekt.
CONTEXT.txt
Nur-Text-Themendatei, die zur kontextsensitiven Hilfe im Direkthilfe-Composer hinzugefügt wird.
(nur HTML-Hilfe)
*.fhs
Informationen zu FlashHelp-Skins.
*.hlp
(nur HTML-Hilfe)
WinHelp-Datei, die kompiliert wird, wenn das Projekt Verknüpfungen zu WinHelp-Themen enthält.
Nicht in der CHM-Datei enthalten und muss separat versandt werden. (Bei WinHelp 4 muss ebenfalls
die CNT-Datei versandt werden.)
*.hhp
Wird beim Generieren einer CHM-Datei erstellt.
*.htt
Themen-Vorlagendatei.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
329
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Dateinamenerweiterung
Beschreibung
*.htm, *.html
Themeninhalt.
*.skn
Informationen zu Skins von WebHelp oder WebHelp Pro.
(nur WebHelp, WebHelp Pro)
*.txt
Protokoll der Projektkompilierung.
Protokolldatei
(nur HTML-Hilfe)
*.txt
Nur-Text-Themen
Nur-Text-Datei für kontextsensitive Hilfethemen (Direkthilfe), die in der kompilierten CHM-Datei
enthalten ist.
Microsoft HTML-Hilfe-Layout
Allgemeines zu Microsoft HTML-Hilfe
Microsoft HTML-Hilfe ist ein Onlinehilfestandard, der auf HTML beruht.
HTML verwendet so genannte „Tags“, um Text- und Grafikelemente in einem Dokument mit Anzeigeanweisungen
zu markieren. HTML-Hilfe enthält neben Projekt-Quelldateien insbesondere auch HTML-Dokumente (HTMDateien) für die Themen. Mit RoboHelp fügen Sie Funktionen wie Verknüpfungen, ein Inhaltsverzeichnis, einen
Index, Spezialeffekte und Schaltflächen für verwandte Themen hinzu.
Sie verteilen eine komprimierte Datei (CHM) an die Benutzer, die sie im HTML-Hilfeviewer anzeigen.
Zu den Hauptkomponenten von HTML-Hilfe gehören folgende:
ActiveX-Steuerelement für HTML-Hilfe Unterstützt Navigationsfunktionen wie Inhaltsverzeichnis, Index und
Verknüpfungssteuerung (Schlüsselwortverknüpfungen und Verknüpfungen zu verwandten Themen). Auch HTMLHilfe-Steuerelemente werden unterstützt: WinHelp-Themenverknüpfungen, Startbildschirme und -Steuerelemente
zum Schließen von Fenstern.
Layout-Engine Microsoft Internet Explorer 6 oder höher enthält alle benötigten Komponenten zur Unterstützung der
HTML-Hilfe.
HTML-Hilfeviewer Zur Anzeige kompilierter HTML-Hilfe (CHM-Datei). Der Viewer verwendet Komponenten des
Internet Explorer-Browsers, zeigt den Inhalt jedoch in einer speziellen Fensterschnittstelle an.
Komprimierte HTML Eine Zusammenführung aller Dateien im Projekt in einer einzigen CHM-Datei, für die weniger
Festplattenspeicher und kürzere Ladezeiten erforderlich sind. Diese kompilierte Datei kann in den Lieferumfang einer
Anwendung integriert oder als unabhängiges Online-Dokument an die Benutzer verteilt werden.
Generieren von Microsoft HTML-Hilfe
Der RoboHelp-Hilfe-Compiler konvertiert alle Quelldateien in ein zur Verteilung geeignetes Format, in dem sie
anschließend getestet und verteilt werden können.
Sie können die Ausgabe in jeder beliebigen Phase des Projekts generieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
330
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Compiler-Meldungen
Im Compiler werden während der Generierung Meldungen, Statistiken und Kompilierungsfehler angezeigt. Bei
Problemen in den Quelldateien werden Fehlermeldungen angezeigt:
Hinweise Situationen, die voraussichtlich keine größeren Probleme in der Ausgabe verursachen. Hinweise haben
Nummern von 1000 bis 2999.
Warnungen Situationen, die Fehler in der Ausgabe verursachen. Wenn der Compiler beispielsweise ein Bild nicht
findet, zeigt er eine Warnung an und setzt die Generierung fort. Warnungen haben Nummern von 3000 bis 4999.
Fehler Situationen, die den Kompiliervorgang unterbrechen. Die Ausgabe kann erst generiert werden, nachdem Sie
den Fehler behoben haben. Fehler haben Nummern von 5000 bis 6999.
Interne Fehler Fehler, die durch das HTML Help Workshop-Programm verursacht wurden. Interne Fehler werden
durch Fehlernummern ab 7000 bezeichnet.
Verknüpfen von Inhaltsverzeichnis-Büchern oder -Seiten mit benutzerdefinierten Fenstern
(Microsoft HTML-Hilfeprojekte)
1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Thema im Pod „Inhaltsverzeichnis“, wählen Sie dann „Neu“ >
„Buch“oder „Seite“ und klicken Sie auf die Registerkarte „Erweitert“.
2 Legen Sie die Optionen zur Anzeige des Inhaltsverzeichnisbuchs oder der Inhaltsverzeichnisseite fest:
Fenster Geben Sie das benutzerdefinierte Fenster an, in dem das Thema angezeigt wird.
Rahmen Geben Sie den Frame an, in dem das Thema angezeigt wird. Benutzerdefinierte Framesets werden in
dieser Liste angezeigt.
Kommentar Inhaltsverzeichniskommentare sind für die Benutzer nicht sichtbar.
Bild Wählen Sie benutzerdefinierte Symbole für die Anzeige des Buchs oder der Seite im Inhaltsverzeichnis.
Klicken Sie auf das Popupmenü
und drücken Sie den Abwärtspfeil, um durch eine Liste der verfügbaren
Symbole zu blättern. Wählen Sie unterschiedliche Symbole für das geschlossene oder geöffnete Buch.
Hinweis: Generieren Sie im HTML-Hilfeviewer die Registerkarte „Inhalt“, sodass benutzerdefinierte Symbole
angezeigt werden.
Als neu markieren Zeigt einen roten Stern neben dem Buch oder der Seite des Inhaltsverzeichnisses an, um die
Endbenutzer auf neue Elemente hinzuweisen. Die Standardsymbole sehen wie folgt aus:
•
Neues Buch
•
Neue Seite
Informationstypen verwenden Diese Option ist nur verfügbar, wenn die Option „Buch mit Verknüpfung“ in der
Registerkarte „Allgemein“ ausgewählt ist. Wählen Sie diese Option, um ein Inhaltsverzeichnisbuch oder eine
Inhaltsverzeichnisseite mit Informationstypen zu verwenden.
Informationstypen Klicken Sie auf „Hinzufügen“, um Themen für den Informationstyp auszuwählen. Klicken Sie
auf „Bearbeiten“, um den Informationstyp zu ändern, und klicken Sie auf „Entfernen“, um einen Informationstyp
zu löschen.
Typen Zeigt Informationstypen von Büchern oder Seiten an.
3 Klicken Sie auf „OK“.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
331
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Extrahieren von CHM-Dateien
Sie können Quelldateien aus einer kompilierten Microsoft HTML-Hilfedatei (CHM) extrahieren.
1 Doppelklicken Sie im Pod „Werkzeuge“ auf „HTML-Hilfe-Studio“.
2 Wählen Sie „Datei > Öffnen“ und anschließend eine CHM-Datei aus. Klicken Sie auf „Öffnen“.
3 Führen Sie einen der folgenden Vorgänge durch:
• Sie können eine einzelne Datei oder einen einzelnen Ordner extrahieren, indem Sie das entsprechende Element
auswählen und auf die Schaltfläche „Extrahieren“
klicken.
• Klicken Sie auf die Schaltfläche „Extrahieren“, um alle Dateien zu extrahieren. Wählen Sie die Option „Alle
Dateien“ aus.
4 Legen Sie ein Ziel für „Extrahieren nach“ fest.
5 Klicken Sie auf „Extrahieren“.
Umbenennen von CHM-Dateien
Der Name der CHM-Datei basiert auf dem Dateinamen des Projekts (.xpj).
1 Klicken Sie im Einzelquellenlayout-Pod mit der rechten Maustaste auf „HTML-Hilfe“. Wählen Sie
„Eigenschaften“.
2 Geben Sie unter „Ausgabeordner und Dateiname“ einen Dateinamen ein, einschließlich der Namenserweiterung .chm.
3 Klicken Sie auf „Speichern“.
Die CHM-Datei wird umbenannt, wenn die Hilfe das nächste Mal generiert wird.
Suchen von HTML-Hilfedateien und -komponenten
1 Doppelklicken Sie im Pod „Werkzeugkasten“ auf „HTML-Hilfekomponenten suchen“ oder „HTML-
Hilfekomponenten suchen“.
2 Klicken Sie auf „Suchen“.
Zum Anordnen oder Vergrößern/Verkleinern von Spalten ziehen Sie deren Überschriften oder Trennstriche.
Ersetzen von CHM-Dateien
1 Doppelklicken Sie im Pod „Werkzeuge“ auf „HTML-Hilferegistrierung“.
In der Spalte „Name“ sind CHM-Dateien aufgelistet, die gegenwärtig im Autorensystem registriert sind.
2 Wählen Sie die CHM-Datei, die Sie ersetzen möchten.
3 Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
4 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“
, um zu der CHM-Ersatzdatei zu navigieren.
5 Wählen Sie die Datei aus und klicken Sie auf „Öffnen“. Klicken Sie auf „OK“.
Hinweis: Das Ersetzen einer CHM-Datei hat keinen Einfluss auf die Anzeige des Hilfeprojekts für die Benutzer.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
332
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Registrieren und Deregistrieren von CHM-Dateien
Microsoft HTML-Hilfedateien (CHM) werden gelegentlich bei der Benutzung in Anwendungen registriert. CHMDateien werden über das Autorensystem registriert. Die Registrierung der Dateien hat keinen Einfluss auf die Anzeige
der Hilfe für die Benutzer nach Auslieferung.
❖ Doppelklicken Sie im Pod „Werkzeuge“ auf „HTML-Hilferegistrierung“.
• Um eine CHM-Datei zu registrieren, klicken Sie auf „Registrieren“. Wechseln Sie zu der CHM-Datei und
klicken Sie auf „Öffnen“. Klicken Sie auf „OK“.
• Um eine CHM-Datei zu deregistrieren, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf „Deregistrieren“. Klicken Sie auf
„OK“.
JavaHelp-Layout
Allgemeines zu JavaHelp
JavaHelp ist ein komprimierter Ausgabetyp, der mit Anwendungen in der Programmiersprache Java zusammen
arbeitet. JavaHelp und Java-Anwendungen können auf unterschiedlichen Plattformen ausgeführt werden.
RoboHelp unterstützt das JavaHelp-Format und erstellt automatische alle Java-basierten Hilfefunktionen sowie
HTML-basierte Funktionen wie HTML-Inhalt und Hypertextverknüpfungen. Sie können auch auf bereits
vorhandene WinHelp- und HTML-Projekte zurückgreifen und daraus JavaHelp-Systeme erstellen. Eine Funktion
zum Komprimieren von Dateien steht zur Verteilung des JavaHelp-Systems zur Verfügung.
JavaHelp besteht aus einer komprimierten Datei (JAR-Datei) oder einem Satz von Dateien, die für die Ausführung
einer Hilfe für Java-Anwendungen erforderlich sind. RoboHelp kopiert alle zu verteilenden Dateien in den JavaHelpOrdner oder in eine JAR-Datei, falls Sie sich zum Kompilieren der Hilfe entscheiden.
Authoring-Anforderungen
• Sun Java 2 SDK oder neuer.
•
JavaHelp 1.1.3 oder höher
Benutzeranforderungen
• Java Runtime Environment (JRE) 1.2.1 oder höher
• JavaHelp 1.1.3 oder höher
Generieren Sie JavaHelp-Ausgabe
Die Generierung von JavaHelp speichert die Quelldateien im Projekt-Unterordner JavaHelp (Standard).
Beim Generieren von JavaHelp-Dateien kann RoboHelp Steuerelemente für verwandte Themen in speziell für
JavaHelp geeignete Steuerelemete umwandeln.
1 Platzieren Sie die Datei „Bsscjhrc.jar“ in den Ordner „Anwendungserweiterungen“ oder in den Class-Path, der an
die Java Virtual Machine (Java.exe) übergeben wird.
2 Fügen Sie Ihren Themen Verwandte-Themen-Steuerelemente hinzu.
3 Generieren Sie die Ausgabe.
Hinweis: Falls statt der Verwandte-Themen-Steuerelemente Fragezeichen erscheinen, befindet sich die Datei Bsscjhrc.jar
nicht am der korrekten Speicherort.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
333
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Verwandte Hilfethemen
„Grundlegendes zum Erstellen der Ausgabe“ auf Seite 347
Zusammenführen von JavaHelp-Projekten
❖ Fügen Sie beim Generieren der Ausgabe einen Verweis zu einer externen HelpSet-Datei (.hs) hinzu.
Das Hinzufügen des Verweises führt alle Elemente in der externen HelpSet-Datei mit dem bestehenden Projekt
zusammen.
Hinweis: Sie können externe Navigationsansichten (Inhaltsverzeichnis, Index, Suche) als Remote-Ansichten hinzufügen.
Wenn Sie einen Verweis zu einer externen HS-Datei hinzufügen, werden alle Ansichten zusammen mit anderen
Projektdateien zu Ihrem bestehenden Projekt hinzugefügt.
JavaHelp-Einschränkungen
Großschreibung Unterstützt Sperrschrift und Kapitälchen.
Benutzerdefinierte Farben Einige benutzerdefinierte Farben werden im JavaHelp-Viewer nicht getreu
wiedergegeben.
Anzeige erweiterter Beschreibungen von Glossar-Hotspots Werden inline eingeblendet.
Schriftarten Die Schriftarten werden automatisch auf Standardschriftarten von JavaHelp gesetzt. Das Attribut
Schriftgröße wird nicht unterstützt.
Formulare Im JavaHelp-Viewer werden nur einfache Formulare korrekt wiedergegeben.
Framesets Nicht unterstützt.
Von Word 2000 oder höher generierte HTML-Dateien Nicht unterstützt.
HTML-Hilfesteuerelemente Unterstützt WinHelp-Thema, Tastenkombination, Inhaltsverzeichnis, Index,
Startbildschirm, Fenster schließen und HHCTRL-Version.
Bilder Wird in komprimierter JavaHelp nicht konsistent angezeigt. Hintergrundbilder und Imagemaps werden nicht
unterstützt.
Verknüpfungen Unterstützt Verknüpfungen zu E-Mail-Adressen, FTP-Sites und externen Dateien.
Listen Nur einfache Listen mit Aufzählungszeichen oder Nummerierung werden im JavaHelp-Viewer
ordnungsgemäß angezeigt.
Multimedia Unterstützt Sound-Dateien, beispielsweise WAV oder MIDI, und Videodateien wie AVI.
Absatzausrichtung Unterstützt Tags wie: P align="center"
Nur Text Unterstützt nicht-HTML-Dateien.
Popup-Verknüpfungen Das Fenster für Popup-Notizen hat keinen unteren Rand, wenn die gesamte Popup-Notiz im
Inhaltsframe enthalten ist. Diese Beschränkung gilt nicht für Nur-Text-Popup-Hinweise.
Spezialeffekte Unterstützt ActiveX-Steuerelemente, DHTML, JavaScript, Startup-Bildschirme und Visual Basic-
Scripte.
Stylesheets Teilweise Unterstützung für Cascading Stylesheets steht mit JavaHelp 1.1 zur Verfügung. (Externe
Stylesheets funktionieren uneingeschränkt.) Sie können Cascading Stylesheets (Level 1) mit dem Sun Java 2 JDK oder
Swing 1.1.1 mit Sun Java 2 JDK oder höher verwenden.
Tabellenattribute Folgende Attribute werden nicht unterstützt:
• Werte im Eingangstag (TABLE) einer Tabelle setzen die angegebenen Zellenbreiten außer Kraft.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
334
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
• Das Attribut für die Tabellenbreite (TABLE WIDTH) funktioniert nur, wenn es in absoluten Pixelwerten
angegeben wird, nicht jedoch als Prozentwert.
• Bei Verwendung innerhalb des TABLE-Tags funktioniert das Hintergrundfarben-Attribut (BGCOLOR) nicht.
• Bei Verwendung innerhalb des TABLE-Tags bewirkt das Break-Tag (BR) eine Vergrößerung der Tabellenzelle um
die Anzahl der verwendeten BR-Tags.
Hinweis: Diese Funktion wird in JavaHelp 1.1.3 und höher unterstützt.
• Die Tabellenausrichtung lässt sich nicht präzise einstellen.
Textanimationen und Effekte Nicht unterstützt.
Oracle Help-Layout
Allgemeines zu Oracle Help
Oracle Help ist ein Ausgabetyp, der mit Anwendungen in Java oder anderen Programmiersprachen zusammen
arbeitet.
Oracle Help besteht aus einer komprimierten Datei (.jar) oder einem Satz Dateien, die zum Ausführen des
Hilfesystems einer Anwendung dienen. Beim Erstellen von Oracle Help befinden sich die zu verteilenden Dateien in
einem einzigen Ausgabeordner.
Authoring-Anforderungen
• Oracle Help-Komponenten, Version 3.2.2 oder 4.1.2 oder später.
Hinweis: Die Version 3.2.2 beruht auf dem Oracle-spezifischen GUI-Toolkit „EWT“. Version 4.1.2 beruht auf den
Java Foundation-Klassen. Bezüglich Funktionalität, APIs und den unterstützten Dateiformaten besteht kein
Unterschied zwischen beiden Versionen. Um Anwendungen mit JFC zu erstellen oder benutzerdefinierte
Navigationsmodule für das Hilfeprojekt zu erstellen, wird Version 4.1.2 oder höher empfohlen. Falls die Entwickler
Oracle-Produkte verwenden, nehmen Sie Version 3.2.2.
• Sun Java 2 SDK oder neuer.
• Java Runtime Environment (JRE), Version 1.2.1 oder höher
Oracle Help umfasst die Oracle Help-Komponenten, den Oracle-Hilfeviewer und API-Dokumentation für
Entwickler.
Benutzeranforderungen
• Oracle Help-Komponenten (Version 3.2.2 oder 4.1.2 oder höher)
• Das Oracle Help-Projekt (entweder als kompilierte JAR-Datei oder als Ordner mit einzelnen Quelldateien)
• Sun Java SDK (Version 2 oder aktueller) oder Java Runtime Environment (Version 1.2.1 oder aktueller)
Hinweis: Achten Sie beim Kompilieren von Oracle Help darauf, dass als Kodierung UTF-8 (-Dfile.encoding=UTF8)
festgelegt ist, während der Java-Compiler-Befehl aufgerufen wird. So stellen Sie sicher, dass die Hilfe korrekt generiert
wird und auf allen Systemen angezeigt werden kann.
Aktualisieren der Themen-ID für Oracle Help
Oracle Help verwendet Themen-IDs (in einer Zuordnungsdatei) zum Aufrufen kontextsensitiver Hilfe. Durch
Bearbeiten des META-Tags eines Themas können Sie dessen Themen-ID ändern.
1 Öffnen Sie das Thema im HTML-Editor.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
335
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
2 Geben Sie im META-Tag-Bereich die neue Themen-ID in das Tag „NewTopicID“ ein.
Hinweise:
• Falls zwei Themen den gleichen Thementitel haben, wird beim Generieren dem zweiten Thema eine andere ID
zugewiesen (z. B. wird „TopicID“ zu „TopicID1.
• Wenn zwei Themen dasselbe Themen-ID-META-Tag haben, wird beim Generieren eine Warnung im Pod
„Ausgabeansicht“ angezeigt.
• Falls ein Thema keinen Titel oder kein META-Tag, der bzw. das die Themen-ID angibt, erstellt RoboHelp eine
Themen-ID basierend auf dem Dateinamen.
Festlegen des Themenfensters für Oracle Help
Sie können ein Fenster zum Anzeigen von Themen festlegen, indem Sie das META-Tag des Themas im
Entwurfseditor bearbeiten. Falls Sie kein Fenster angeben, wird das Standardfenster verwendet.
1 Öffnen Sie das Thema im HTML-Editor.
2 Bearbeiten Sie das META-Tag.
meta name = "window-type" content = ["window name"]
Oracle Help-Remote-Ansichten
Oracle Help verwendet Ansichten, um die Inhalte des linken „Navigator“-Anzeigebereichs festzulegen:
Inhaltsverzeichnis, Schlüsselwort-Index und Volltextsuche.
Darüber hinaus können Sie Fernansichten zu Oracle Help-Projekten hinzufügen. Eine Remote-Ansicht ist ein
Inhaltsverzeichnis, ein Index oder eine Datenbank zur Volltextsuche, die extern vorliegt. Remote-Ansichten nutzen
Ihnen beim Zusammenführen kleinerer Projekte in ein Masterprojekt. Sie können festlegen, dass für eine RemoteAnsicht weiterhin eine eigene Registerkarte verwendet wird, oder dass sie mit einer vorhandenen Ansicht
zusammengeführt wird. Standardmäßig führt Oracle Help alle Ansichten mit identischen Engines, Typen und
Bezeichnungen zusammen.
In Oracle Help gibt es eine wichtige Unterscheidung zwischen Bezeichnungen und Titeln:
Beschriftungen Sind Registerkarten zugewiesen.
Titel Titel sind Büchern oder Knoten der obersten Ebene im Inhaltsverzeichnis zugewiesen.
Zusammenführen von Oracle Help-Projekten
❖ Fügen Sie beim Generieren von Oracle Help einen Verweis zu einer externen HelpSet-Datei (mit Dateierweiterung
.hs) hinzu.
Wenn Sie einen Verweis zu einer externen HS-Datei hinzufügen, werden alle Ansichten mit anderen Projektdateien
zum bestehenden Projekt hinzugefügt.
Oracle Help-Indizes
Eine Einzugsebene wird unterstützt. Die Benutzer können nach Schlüsselwörtern in der Liste suchen. Wenn
Schlüsselwörter ausgewählt sind, werden die Themen im unteren Fensterbereich angezeigt. Durch Doppelklicken auf
ein Thema im unteren Fensterbereich wird der Inhalt im Themenfenster auf der rechten Seite angezeigt.
Sie können externe Indizes importieren und mithilfe von Oracle Help-Remote-Ansichten zusammenführen. Für jeden
Index können separate Registerkarten erstellt werden oder Sie führen sie zusammen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
336
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Beispiel eines Oracle Help-Index
Oracle Help-Volltextsuche
Oracle Help zeigt Suchergebnisse nach Relevanz geordnet (nicht alphabetisch) an. Sie können Datenbanken für die
Volltextsuche aus anderen Projekten mithilfe von Oracle Help-Remote-Ansichten importieren.
Beispiel einer Oracle Help-Volltextsuche
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
337
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Einschränkungen von Oracle Help
Nicht alle Einschränkungen gelten für jedes Oracle Help-Projekt.
Großschreibung Unterstützt Sperrschrift und Kapitälchen.
Anzeige erweiterter Beschreibungen von Glossar-Hotspots Werden inline eingeblendet.
Schriftarten Eingeschränkte Unterstützung von Schriftarten.
Glossarbereich Bei Verwendung des Glossar-Designers nicht unterstützt.
HTML-Hilfesteuerelemente Unterstützt WinHelp-Thema, Tastenkombination, Inhaltsverzeichnis, Index,
Startbildschirm, Fenster schließen und HHCTRL-Version.
Verknüpfungen Unterstützt Verknüpfungen zu E-Mail-Adressen, FTP-Sites und externen Dateien.
Listen Nur einfache Listen mit Aufzählungszeichen oder Nummerierung werden im Oracle-Hilfeviewer
ordnungsgemäß angezeigt.
Multimedia Unterstützt Sound-Dateien, beispielsweise WAV oder MIDI, und Videodateien wie AVI.
Nur Text Unterstützt nicht-HTML-Dateien.
Spezialeffekte Unterstützt ActiveX-Steuerelemente, DHTML, JavaScript, Startup-Bildschirme und Visual Basic-
Scripte. Nicht unterstütztes DHTML erscheint in generierten Oracle Help-Projekten als einfacher Text.
Textanimationen und Effekte Nicht unterstützt.
XML-Layout
RoboHelp verwendet Handler, um XML in HTML zu konvertieren und XML-Dateien in Themen zu importieren.
Außerdem können Handler Themen oder sogar ganze Projekte als XML exportieren. XML-Handler lassen sich mit
dem HDF-Editor erstellen oder anpassen.
Folgende vordefinierte Handler stehen zur Verfügung:
DocBook als Themen importieren Importiert die ausgewählten DocBook-Dateien als HTML-Themen.
XHTML (*.XML) importieren Importiert die ausgewählten XHTML-Dateien als HTML-Themen.
XML (CSS/XSL) importieren Wenn der XML-Datei ein Stylesheet zugewiesen ist (CSS oder XSL-Datei), importiert
dieser Handler die XML-Datei als HTML-Thema, einschließlich der Formatierung. Ist der XML-Datei kein Stylesheet
zugewiesen, konvertiert der Handler die XML-Datei in eine HTML-Datei ohne jegliche Anzeigesteuerung. Diese
Importoption bietet auch erweiterte Importoptionen. Sie können die XML-Datei als Textfluss oder als Baumstruktur
importieren oder eine benutzerdefinierte CSS- oder XSL-Datei auswählen.
Hinweis: Wenn alle HDF-Dateien (und somit alle Handler) gelöscht wurden, können Sie nicht auf die XML-Import- und
Exportfunktionen zugreifen. Importieren Sie eine HDF-Datei (die einen Handler enthält) mit dem XML-HandlerManager oder installieren Sie RoboHelp erneut, um diese Funktion zu aktivieren.
Verwandte Hilfethemen
„XML-Ausgabe generieren“ auf Seite 377
„XML-Dateien importieren“ auf Seite 92
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
338
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Adobe AIR-Layout
Mit dem Adobe AIR-Layout können Sie die Hilfe in Form einer Adobe AIR-Anwendung, einer browserbasierten Hilfe
(mit dem Design und der Skin einer Adobe AIR-Anwendung) oder einer kompakten Datendatei, die in einem AIRHilfeviewer angezeigt werden kann, generieren.
Adobe AIR ist eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung zur Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen,
die den Desktop mit dem Internet verbinden.
Hinweis: Unter Linux wird die AIR-Laufzeitumgebung nach Version 2.6 nicht mehr unterstützt. AIR Help kann unter
Linux unter Verwendung von Version 2.6 nach wie vor ausgeführt werden.
Die Vorteile einer Ausgabe mit dem Adobe AIR-Layout werden unter „Allgemeines zu Ausgabetypen“ auf Seite 22
aufgeführt.
Weitere Informationen zum Erstellen von Hilfeanwendungen mit Adobe AIR finden Sie unter
www.adobe.com/go/learn_rh_article_airhelp_de.
Konfigurieren des Adobe AIR-Layouts
Das Adobe AIR-Layout lässt sich im Einzelquellenlayout-Pod über die Adobe AIR-Option konfigurieren. Im Adobe
AIR-Dialogfeld können Sie den Ausgabetyp wählen, die Installationseinstellungen konfigurieren und festlegen, wie
der Hilfeinhalt den Benutzern präsentiert wird.
❖ Wählen Sie im Einzelquellenlayout-Pod „Adobe AIR “ und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:
• Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Eigenschaften“ im Kontextmenü.
• Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Eigenschaften“.
Verwandte Hilfethemen
„Help-Projekte zusammenführen“ auf Seite 108
„Adobe AIR-Ausgabe verteilen“ auf Seite 399
„Aktualisierungen für AIR-Hilfe hosten“ auf Seite 387
„Benutzerdefinierte Skins für Adobe AIR-Projekte erstellen“ auf Seite 417
„Review und Zusammenarbeit in AIR-Hilfe“ auf Seite 453
Wählen der Hilfeausgabe
Für Adobe AIR lässt sich eine von vier Ausgabeoptionen auswählen:
❖ Wählen Sie den Ausgabetyp in der Registerkarte „Allgemein“ des Dialogfelds „Adobe AIR“:
Adobe AIR-Anwendung Generiert die Adobe AIR-Ausgabe als eingebettete Hilfe. Das Hilfesystem wird in Form
eines einzelnen AIR-Installationsprogramms erstellt. Sie können die AIR-Anwendung lokal installieren oder an
Ihre Benutzer verteilen. Die Benutzer können das auf Adobe AIR basierende installierte Hilfesystem aktualisieren,
sobald eine Aktualisierung im Internet verfügbar ist. Weitere Informationen über die automatische Aktualisierung
finden Sie im Abschnitt „AutoUpdating“ des Artikels zur Adobe AIR-Hilfe von Peter Grainge.
Hinweis: JRE, Version 1.6 oder höher, muss auf Ihrem System installiert sein, um die Adobe AIR-Anwendung
installieren zu können.
Browserbasierte Hilfe Generiert browserbasierte Hilfe als Adobe Flex-Anwendung, die Sie online oder als
eingebettete Hilfe verwenden können. Sie können diese Ausgabe mit spezifischen Konfigurationen auf den Server
hochladen. Benutzer können sich diese Hilfe in einem Browser mit Adobe Flash Plug-in, Version 9.0 oder höher,
ansehen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
339
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Hinweis: Funktionen der Adobe AIR-Anwendung wie Kommentare, Favoriten, Ressourcen, RSS und automatische
Aktualisierungen werden von der browserbasierten Hilfe nicht unterstützt.
AIR-Anwendung und browserbasierte Hilfe Die gleichzeitige Generierung des Hilfesystems in zwei Formaten:
Adobe AIR-Anwendung und browserbasierte Hilfe. Sie können die AIR-Anwendung nach erfolgreicher
Installation auf Ihrem Computer anzeigen. Die browserbasierte Hilfe können Sie durch Hochladen auf einen Server
anzeigen. Die beiden Hilfesysteme sind voneinander unabhängig.
Nur Hilfeinhalt Generiert das Hilfesystem als Datendatei (RHA), die Sie in einem Hilfeviewer anzeigen können. In
RoboHelp können Sie mithilfe des Hilfeviewer-Assistenten einen Hilfeviewer erstellen. Um mehrere Dateien in
einer einzigen Ansicht anzuzeigen, können Sie den Speicherort dieser Dateien in eine HelpConfig-Datei schreiben.
Hinweis: Informationen zur Syntax der Datei „HelpConfig“ finden Sie unter „Erstellen und Suchen einer
Hilfekonfigurationsdatei“ auf Seite 384..
Eine schrittweise Beschreibung des Zusammenführens der Ausgabe mehrerer Projekte in nur einer .air-Datei
finden Sie unter www.adobe.com/go/learn_rh_merge_rha_de .
Konfigurieren von Hilfeeinstellungen
❖ Stellen Sie in der Registerkarte „Allgemein“ des Dialogfelds „Adobe AIR“ folgende Optionen ein:
Ausgabeort der AIR-Datei Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um einen Ordner für das Installationsprogramm der
Hilfeanwendung (AIR-Datei) zu wählen und geben Sie einen Namen an. Standardmäßig erhält das
Installationsprogramm der Hilfeanwendung in RoboHelp den Namen Ihres Projekts gefolgt von der Erweiterung
„.air“.
Ausgabeort der Startseite (nur browserbasierte Hilfe) Geben Sie die erste Seite an, die in der browserbasierten
Hilfe angezeigt werden soll.
Hilfetitel Geben Sie einen Titel für die Hilfeanwendung an. Dieser Titel wird in der Titelleiste der Hilfe und in den
Programmdateien angezeigt.
Version Geben Sie eine Versionsnummer für die generierte Hilfeanwendung an. Normalerweise wird als
Versionsnummer für die erste Ausgabe der Hilfeanwendung 1.0 angegeben; die Versionsnummer wird dann bei
nachfolgenden Ausgaben entsprechend inkrementiert. Die Benutzer erkennen aktualisierten Hilfeinhalt in ihren
lokalen Installationen durch die inkrementalen Versionsnummern.
Hilfe-ID Geben Sie einen eindeutigen Bezeichner für die Hilfeanwendung an. Die Hilfe-ID kann alphanumerisch
sein und Punkte und Bindestriche enthalten.
Hinweis: Ändern Sie bei der Bereitstellung einer aktualisierten Hilfe nur die Versionsnummer. Die installierte AIRHilfe stellt anhand der Kombination aus Hilfe-ID und Version fest, ob eine spätere Hilfeversion vorhanden ist.
Konfigurieren des Installers für die Hilfeanwendung
Sie können die Einstellungen für das Hilfeinstallationsprogramm konfigurieren.
❖ Stellen Sie in der Registerkarte „Allgemein“ des Dialogfelds „Adobe AIR“ in der Gruppe
„Installationseinstellungen“ folgende Optionen ein:
Digitale Zertifikate Eine digitale Signatur stellt sicher, dass die Hilfe (oder seine Aktualisierungen) seit ihrer
Erstellung nicht verändert oder geschädigt wurden. Alle Adobe AIR-Anwendungen erfordern eine digitale
Signatur und können nicht ohne digitale Signatur installiert werden. Falls Ihre Organisation die Signatur von einer
Zertifizierungsstelle erworben hat, klicken Sie auf „Durchsuchen“, um die Signatur zu suchen. Anderenfalls klicken
Sie auf „Erstellen“, um ein selbstsigniertes (und wiederverwendbares) Zertifikat zu erstellen. Weitere
Informationen finden Sie unter „Erstellen eines selbstsignierten digitalen Zertifikats“ auf Seite 346.
Kennwort Geben Sie das dem digitalen Zertifikat zugeordnete Kennwort ein.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
340
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Hinzufügen eines Zeitstempels Wählen Sie diese Option, um dem digitalen Zertifikat einen Zeitstempel
hinzuzufügen. Der Zeitstempel gibt an, wie lange das Zertifikat gültig ist.
Programm-Menüordner Geben Sie den Namen des Programm-Menüordners an. Unter Windows z. B. wird mit
der von Ihnen angegebenen Zeichenfolgen der Pfad „Start“ > „Programme“ > „[Name des
Programmmenüordners]“ > „[Titel des Hilfesystems]“ geformt.
Inhaltskategorien erstellen
Erstellen Sie Inhaltskategorien, um die Ausgabe als Paket benutzerorientierter Hilfesysteme zu veröffentlichen
(Beispiel: ein Paket von Hilfesystemen für unterschiedliche Benutzerrollen, Regionen, Produkte oder Plattformen).
Endbenutzer zeigen die Ausgabe als integriertes Paket von Hilfesystemen an und können auf das gewünschte
Hilfesystem über eine Dropdownliste zugreifen. Jedes Hilfesystem hat ein eigenes Inhaltsverzeichnis, einen eigenen
Index, eigene Abfolgen und eine eigene Suche.
❖ Gehen Sie in der Registerkarte „Inhaltskategorien“ des Dialogfelds „Adobe AIR“ wie folgt vor:
• Um eine Inhaltskategorie zu erstellen, klicken Sie auf „Neu“ und geben Sie einen Namen ein.
• Um eine Inhaltskategorie umzubenennen, wählen Sie die Kategorie. Klicken Sie auf „Umbenennen“ und geben
Sie einen anderen Namen ein.
• Um eine Inhaltskategorie zu löschen, wählen Sie die Kategorie aus und klicken Sie auf „Löschen“. Klicken Sie
zum Bestätigen auf „Ja“.
• Sie können die Reihenfolge der Inhaltskategorien in der Dropdownliste, in der die Benutzer ihre Auswahl
treffen, über die Nach-oben- bzw. die Nach-unten-Taste ändern.
• Um eine Inhaltskategorie als Standardkategorie festzulegen, wählen Sie „Als Standard festlegen“.
Konfigurieren von Inhalt
Sie können die Präsentation des Inhalts in der Hilfeanwendung konfigurieren. Wenn Sie Inhaltskategorien erstellt
haben, konfigurieren Sie die Präsentation des Inhalts für die einzelnen Kategorien.
❖ Stellen Sie in der Registerkarte „Inhalt“ des Dialogfelds „Adobe AIR“ für die einzelnen Inhaltskategorien die
folgenden Optionen ein:
Inhaltstitel Geben Sie einen Titel für die Inhaltskategorie an. Der Titel wird in einer Dropdownliste angezeigt. Er
erleichtert den Benutzern das Navigieren zu einer Inhaltskategorie.
Hinweis: Wenn Sie keine Inhaltskategorien erstellt haben, überspringen Sie dieses Feld. RoboHelp verwendet den
Titel, den Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ in den Hilfeeinstellungen angegeben haben.
Inhaltsverzeichnis Wählen Sie das Inhaltsverzeichnis, das in der generierten Hilfe angezeigt werden soll. Weitere
Informationen finden Sie unter „Inhaltsverzeichnisse“ auf Seite 192.
Index Wählen Sie den Index, der in der generierten Hilfe angezeigt werden soll. Weitere Informationen finden Sie
unter „Indizes“ auf Seite 198.
Glossar Wählen Sie das Glossar, das in der generierten Hilfe angezeigt werden soll. Weitere Informationen finden
Sie unter „Glossare“ auf Seite 214.
Festgelegte Variablen Wählen Sie einen Variablensatz, der den Standardvariablensatz der generierten Hilfe
überschreiben soll. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Benutzerdefinierte Variablen“ auf Seite 168.
Standardthema Das Thema, das beim Öffnen der Hilfe angezeigt wird. Das erste Thema im Inhaltsverzeichnis
wird zunächst als Standardthema festgesetzt.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
341
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Sprache Geben Sie die Ausgabesprache für das Layout an, wenn die Sprache von der Projektsprache abweicht. In
RoboHelp wird diese Spracheinstellung für die Benutzeroberfläche sowie sprachbezogene
Benutzeroberflächenelemente der Vorschau und der generierten Ausgabe verwendet.
Kodierung Geben Sie das Zeichenkodierungsformat an, wenn die Zeichenkodierung des Webservers, auf dem die
Veröffentlichung erfolgt, von UTF-8 abweicht.
Zuordnungsdateien Geben Sie die Zuordnungsdateien an, die die mit den Zuordnungs-IDs verknüpften Themen-
IDs enthalten, um kontextbezogene Hilfe bereitzustellen.
Abfolgen Wählen Sie die Abfolgen für diese Inhaltskategorie.
Ausdruck für bedingten Text Geben Sie einen Ausdruck für bedingten Text an, der auf die Ausgabe angewendet
werden soll. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Bedingte Textausdrücke“ auf Seite 262
Auf alle Themen anwenden Legen Sie fest, ob eine Vorgabeseite oder ein CSS auf alle Themen angewendet werden
soll. Falls Sie die Option „Auf alle Themen anwenden“ nicht wählen, treten die mit den einzelnen Themen
verknüpften Masterseiten in Kraft. Falls keine Masterseiten auf die Themen angewendet werden, werden sie in der
vorliegenden Form generiert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Masterseite oder CSS beim
Generieren anwenden“ auf Seite 134
Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe ausschließen Wählen Sie diese Option, um alle Themen
auszuschließen, die im Projekt vorhanden sind, aber nicht das Standardthema des Layouts darstellen, oder auf die
nicht vom gewählten Inhaltsverzeichnis, Index, referenzierten Thema oder der gewählten Abfolge aus verwiesen
wird.
Hinweis: RoboHelp zeigt die nicht referenzierten Themen, die von der Ausgabe ausgeschlossen wurden, im
Ausgabeansichts-Pod an.
Nicht referenzierte Baggagedateien von der Suche ausschließen Wählen Sie diese Option, um alle Themen
auszuschließen, die im Projekt vorhanden sind, aber auf die nicht vom gewählten Inhaltsverzeichnis oder einem
referenzierten Thema aus verwiesen wird (wenn „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe ausschließen“
aktiviert ist). Wenn „Nicht referenzierte Themen von der Ausgabe ausschließen“ deaktiviert ist, schließt RoboHelp
nicht referenzierte Baggagedateien von allen Themen des Projekts aus.
Einstellen des Hilfeviewer-Fensters und von Markenoptionen
Einstellungen für das Aussehen bestimmen das Aussehen des Help Viewer-Fensters.
❖ Wählen Sie im Dialogfeld „Adobe AIR“ die Gruppe „Vorlagen“ und stellen Sie folgende Optionen ein:
Vorlage Wählen Sie eine Vorlage im Popupmenü.
Skin Wählen Sie eine Skin im Popupmenü. Klicken Sie andernfalls auf „Galerie“, um für die ausgewählte Vorlage
eine Skin zu wählen. Sie können eine Vorschau der Skin anzeigen, bevor Sie sie auswählen.
Copyright Geben Sie den Rechtsträger an, der im Besitz des Copyrights der Hilfeanwendung ist. Dieser
Rechtsträger ist normalerweise der Name der Firma, die den Hilfeinhalt veröffentlicht. Der Copyright-Vermerk
wird im Dialogfeld „Info“ angezeigt („Hilfe“ > „Info“).
Beschreibung Geben Sie eine Beschreibung für die Hilfe an. Die Beschreibung wird im Dialogfeld „Info“ angezeigt
(„Hilfe“ > „Info“).
Favoritensymbol (Browserbasierte Hilfe) Geben Sie ein Symbol an, das mit dem Hilfesystem verknüpft werden
soll. Das Symbol wird in der Registerkarte „Browser“ angezeigt.
Breite und Höhe Legen Sie Breite und Höhe des Hilfefensters fest.
Angabe von Markenoptionen Klicken Sie, um ein Symbol für das Hilfesystem in verschiedenen Größen sowie
andere Markenoptionen festzulegen.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
342
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Im Betriebssystem werden die folgenden Größen für die Anzeige des Hilfesymbols an vordefinierten Stellen wie
z. B. in der Titelleiste, der Taskleiste und im Dialogfeld „Info“ verwendet:
• 128x128
• 48x48
• 32x32
• 16x16
Wenn Sie kein eigenes Symbol angeben, werden die Standardeinstellungen des Betriebssystems verwendet. Die
besten Ergebnisse erhalten Sie, wenn Sie für jede Größe ein Bild angeben. Vergewissern Sie sich außerdem, dass die
Symbole sowohl im 16-Bit- als auch im 32-Bit-Farbmodus korrekt angezeigt werden. Sie müssen PNG-Dateien als
Symboldateien verwenden.
Sie können auch das Logo Ihres Unternehmens in der rechten oberen Ecke der Hilfeanwendung und Copyrightoder andere Informationen zur Marke in der Statusleiste anzeigen. Die Bildgröße für das Logo beträgt 32x32.
Vorlage für die Hilfeanwendung
Wählen Sie die Vorlage, die Sie für die Hilfeanwendung verwenden möchten. Sie können eine der drei folgenden
Vorlagen wählen:
Hinweis: Vorlagen sind nicht relevant, wenn Sie den Ausgabetyp „Nur Hilfeinhalt“ gewählt haben.
Klassische Hilfe Die Vorlage „Klassische Hilfe“ teilt die Seite in einen oberen Fensterbereich, einen linken
Fensterbereich und einen Inhaltsbereich ein.
Akkordeon mit mehreren Registerkarten Die Vorlage „Akkordeon mit mehreren Registerkarten“ teilt die Seite in
einen oberen Fensterbereich, einen linken Fensterbereich und einen Inhaltsbereich ein.
Einheitsfenster Die Vorlage „Einheitsfenster“ teilt die Seite in einen oberen Fensterbereich und einen Inhaltsbereich ein.
Alle Vorlagen haben ein unterschiedliches Aussehen und verschiedene Navigationsoptionen. Sie besitzen auch einige
gemeinsame Eigenschaften. Diese Funktionen dienen als Unterstützung für: Inhaltsverzeichnis, Index, Glossar, Suche,
Druck und den Fensterbereich „Inhalt“. Die folgende Tabelle zeigt die Unterschiede zwischen diesen drei
Vorlagentypen:
Funktionen
Klassische Hilfe
Akkordeon mit mehreren
Registerkarten
Einheitsfenster
Funktion
Ja
Nein
Nein
Suchen
Ja
Ja
Ja
Suchergebnisse, die den Kontext
anzeigen
Nein
Ja
Ja
Einblenden/Ausblenden des
linken Fensterbereichs
Ja
Ja
Nein
Anzeige der Statusleiste
Ja
Ja
Ja
Weitere Informationen finden Sie
unter „Abfolgen“ auf Seite 236.
Hinweis: Drücken Sie die F11-Taste, um den linken und oberen Fensterbereich ein- oder auszublenden.
Sie können irgendeine dieser Vorlagen im Hilfesystem verwenden und eine Vorschau anzeigen, bevor Sie die
Hilfeanwendung generieren.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
343
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Hinweis: Sie können eine benutzerdefinierte Vorlage erstellen. Standardmäßig sind alle verfügbaren Optionen für die
Inhaltsanzeige und Navigation in einer Vorlage gewählt.
Konfigurieren der Inhaltspräsentation
Sie können festlegen, wie sich die Hilfeanwendung verhält, wenn ein Benutzer sie verwendet.
❖ Wählen Sie im Dialogfeld „Adobe AIR“ die Gruppe „Ansicht“ und stellen Sie folgende Optionen ein:
Automatisches Update aktivieren Wählen Sie diese Option, um die Synchronisierung der auf einem Desktop
installierten AIR-Datei mit dem aktuellen Inhalt auf dem Netzwerklaufwerk oder einer HTTP-Serveradresse durch
die AIR-Anwendung zu aktivieren. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
• Inhaltsaktualisierungen innerhalb Ihres Netzwerks Wählen Sie im Menü „Typ“ die Option „Datei“ und klicken
Sie auf „Durchsuchen“, um den Ordner und die Datei mit den Inhaltsaktualisierungen zu wählen.
• Inhaltsaktualisierungen außerhalb Ihres Netzwerks Wählen Sie im Menü „Typ“ die Option „HTTP“ und geben
Sie die URL-Adresse der XML-Datei ein, die die Aktualisierungen der Hilfeinhalte enthält.
Mit der automatischen Aktualisierung können Benutzer die Hilfeanwendung aktualisieren, sobald eine neue
Aktualisierung verfügbar ist. Sie können die automatische Aktualisierung in Form einer XML-Datei senden oder
auf einem Web- oder Internet-Server hosten. Weitere Informationen finden Sie unter „Aktualisierungen für AIRHilfe hosten“ auf Seite 387.
• Hinzufügen Geben Sie Speicherorte bei Mac OS und Linux a, um die installierte Hilfe zu aktualisieren, wenn Sie
die XML-Datei auf einem lokalen oder Netzwerk-Laufwerk hosten.
Ressourcen hinzufügen Klicken Sie auf „Hinzufügen“, um externe Verknüpfungen aus der Gruppe „Favoriten“ in
der Hilfeanwendung hinzuzufügen.
Sie können Ressourcen wie technische Supportseiten, Artikel von Wissensdatenbanken, RSS-Feeds und zugehörige
Websites hinzufügen.
Onlineinhalt anzeigen Geben Sie den vollständigen Pfad an, unter dem der Viewer der AIR-Hilfe die
veröffentlichte browserbasierte Hilfe abrufen soll, z. B. http://www.example.com/[Ordner der Browserhilfe].
Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie als Ausgabetyp „Adobe AIR-Anwendung“ oder „AIR-Anwendung und
browserbasierte Hilfe“ wählen.
Hinweis: Wenn Sie diese Option wählen, achten Sie darauf, browserbasierte Hilfe unter dem Speicherort zu
veröffentlichen, auf den die Server-URL verweist. Andernfalls wird Offlineinhalt in der AIR-Anwendung angezeigt.
Suche konfigurieren
Wählen Sie im Dialogfeld „Adobe AIR“ die Gruppe „Suche“ und stellen Sie folgende Optionen ein:
Markierung der Suchergebnisse aktivieren Bei Auswahl dieser Option wird die Markierung von Suchergebnissen
aktiviert. Bei Themen, die mit dem Suchkriterium übereinstimmen, wird der Suchbegriff hervorgehoben angezeigt.
Klicken Sie auf das Popupmenü „Text“, um die Hervorhebungsfarbe einzustellen.
Kontext im Suchergebnis anzeigen Bei Auswahl dieser Option werden die Suchergebnisse zusammen mit den ersten
Zeilen des Themas angezeigt.
Suche mit Buchstabenfolgen aktivieren Wählen Sie die Option, um in den Suchergebnissen nicht nur die exakte
Suchzeichenfolge anzuzeigen, sondern auch Text, in dem die Zeichenfolge eingebettet ist. So ergibt z. B. eine Suche
nach „Log“ Themen, die „Logarithmus“ oder „Log-Datei“ enthalten. Eine Suche mit Buchstabenfolgen dauert länger
als eine Schlüsselwortsuche.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
344
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Externe Inhaltssuche aktivieren Über diese Option lässt sich der Inhalt angegebener URLs von außerhalb des
Hilfesystems anzeigen. Informationen darüber, wie URLs anzugeben und mit Suchbegriffen zu verknüpfen sind,
finden Sie unter „Externe Inhaltssuche“ auf Seite 241.
Rangspalte in Suchergebnissen ausblenden Über diese Option lässt sich die Rangspalte in den Suchergebnissen
ausblenden.
Gesamtanzahl der Suchergebnisse anzeigen Mithilfe dieser Option zeigen Sie die Anzahl der Suchergebnisse für
einen bestimmten Suchbegriff an.
UND-Suche in Ausgabe zulassen Wählen Sie diese Option, wenn nur die Themen angezeigt werden sollen, die alle im
Suchfeld angegebenen und nicht in Anführungszeichen eingeschlossenen Wörter enthalten. RoboHelp führt
standardmäßig eine Suche mit ODER durch, wenn ein Benutzer mehrere Wörter eingibt, ohne diese in
Anführungszeichen einzuschließen. Mit diesem Vorgang findet RoboHelp alle Themen, die beliebige der im Suchfeld
eingegebenen Wörter enthalten.
Hinweis: Die Suche mit UND kann mit der Suche nach Sätzen oder Wendungen kombiniert werden.
Wählen Sie bei Bedarf die Option „UND-Suche per Vorgabe aktivieren“. Wenn Sie die UND-Suche zulassen, aber
standardmäßig deaktivieren, haben die Endbenutzer die Möglichkeit, sie in der Ausgabe zu aktivieren.
Hinweis: In zusammengeführten Projekten übernehmen untergeordnete Projekte die Einstellung der
ihnen übergeordneten Projekte. In Projekten mit DUCC (Inhaltskategorien) gilt die Einstellung
für alle Inhaltskategorien.
Baggage-Dateitypen von der Suche ausschließen Wählen Sie die von der Suche auszuschließenden Baggagedateien.
Konfigurieren der Zusammenarbeit
Einstellungen für die Zusammenarbeit sind nur für „Adobe AIR-Anwendung“ verfügbar.
❖ Wählen Sie im Dialogfeld „Adobe AIR“ die Gruppe „Zusammenarbeit“ und stellen Sie folgende Optionen ein:
Themenbewertung aktivieren Ermöglicht den Benutzern, Themen mit 0 bis 5 Sternen zu bewerten.
Kommentierung aktivieren Durch Auswahl dieser Option aktivieren Sie Kommentare.
Kommentarmoderierung aktivieren Hiermit können Sie die Annahme oder Ablehnung von Kommentaren durch
autorisierte Benutzer (Moderatoren) zulassen.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass Sie das Moderatorkennwort mitteilen, wenn Sie die Ausgabe verteilen. Siehe „Adobe
AIR-Ausgabe verteilen“ auf Seite 399
Festlegen des Speicherorts für Kommentare und Themenbewertungen Je nachdem, ob Sie ein auf Vertrauen
basierendes System oder Benutzerauthentifizierung wünschen, wählen Sie eine der folgenden Optionen:
• Wählen Sie „Netzwerkordner“. Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um den freigegebenen Netzwerkordner zu
wählen, in dem die Kommentare gespeichert werden sollen. Klicken Sie auf „Hinzufügen“, um Speicherorte auf
Mac- und Linux-Systemen hinzuzufügen, wenn erforderlich. Siehe „URL-Formate für Windows, Mac und
Linux“ auf Seite 401.
Geben Sie das Kennwort an, mit dem die Moderatoren Zugriff auf das Moderations-Dashboard erhalten.
Wählen Sie „Ausstehend“ oder „Akzeptiert“, um anzugeben, wie Sie nicht moderierte Kommentare behandeln
möchten. Wenn Sie „Ausstehend“ wählen, sind ausstehende Kommentare für die Benutzer nicht sichtbar.
Das Speichern von Kommentaren auf einem freigegebenen Netzwerkordner ist in auf Vertrauen basierenden
Arbeitsumgebungen angemessen, bei denen gemeinsame Reviews durch interne Beteiligte ein Bestandteil der
Inhaltsentwicklung sind.
• Wählen Sie „RoboHelp Server“ und geben Sie die Server-URL an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
345
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Das Speichern von Kommentaren auf RoboHelp Server ermöglicht das Authentifizieren der Benutzer, bevor sie
Kommentare anzeigen oder einstellen können.
Konfigurationsdateipfad Geben Sie den Pfad und Namen der Datei an, in der die Konfiguration der
Kommentarsynchronisierung und der automatischen Aktualisierung gespeichert ist. Beim Verteilen der AIRAnwendung können Benutzer die Standardkonfigurationsdatei aus dem SSL-Ordner des Projekts in den im
Konfigurationsdateipfad angegebenen Ordner kopieren und die Standardeinstellungen ihren Wünschen
entsprechend anpassen. Beispiel: Sie können Kommentare deaktivieren oder den Speicherort für Kommentare
ändern.
Sie können den Pfad in einem der folgenden Formate eingeben:
• Relativer Pfad (relativ zum Installationsordner)
• Absoluter Pfad, z. B. freigegebenes Netzlaufwerk oder ein Dateispeicherort auf dem Benutzerlaufwerk
• Web-URL, die auf den Speicherort verweist, an dem Sie die XML-Datei abgelegt haben
Server zum Hosten browserbasierter Hilfe konfigurieren
Sie können die browserbasierte Hilfe direkt auf einen Server hochladen. Von Ihrem Systemadministrator erfahren Sie,
welchen Server Sie verwenden können.
Hinweis: Die Serverkonfiguration ist nicht relevant, wenn Sie als Ausgabetyp „AIR-Anwendung“ gewählt haben.
1 Wählen Sie „Server“ im Dialogfeld „Adobe AIR“.
2 Klicken Sie auf „Neu“. Geben Sie die folgenden Optionen im Dialogfeld „Neues Ziel“ an:
Beschreibender Name Name für den Server, auf dem das Hilfesystem veröffentlicht wird. Wenn Sie z. B. ein
Hilfesystem zum internen Review veröffentlichen, geben Sie „Interne Bewertung“ ein.
Verbindungsprotokolle Wählen Sie das Protokoll für die Verbindung zum Server oder zur gemeinsam genutzten
Plattform aus. Wählen Sie „FTP“, „HTTP“, „Dateisystem“ oder „SharePoint“.
Die Details für die FTP-Serververbindung lauten wie folgt:
• Hostname Geben Sie den Hostnamen des FTP-Servers an.
• Anschluss Geben Sie die Anschlussnummer ein. Normalerweise verwenden FTP-Verbindungen den
Standardanschluss 21.
• Benutzer-ID und Kennwort Wenn Ihr FTP-Server eine Benutzerauthentifizierung benötigt, geben Sie die
Benutzer-ID und das Kennwort ein, das Sie von Ihrem Systemadministrator erhalten haben.
• Anonym Benutzer Wählen Sie die Option „Anonymer Benutzer“, wenn Ihr FTP-Server einen anonymen FTPZugriff zulässt. Sie benötigen keine Benutzer-ID und kein Kennwort für die Verbindung mit dem FTP-Server
Geben Sie diese Informationen für die Serververbindung an:
• Hostname Geben Sie den Hostnamen des Servers ein.
• Serverordner Geben Sie den Ordner auf dem HTTP-Server ein, um die Inhalte des Hilfesystems abzulegen.
Einige HTTP-Server erfordern am Ende des Pfads einen abschließenden Schrägstrich (/).
Wählen Sie „Dateisystem“ und geben Sie den Zielpfad an, wenn Sie Zugriff auf einen Netzwerkspeicherort haben,
in den Sie den Inhalt Ihres Hilfesystems direkt hochladen können.
Geben Sie den Zielpfad für die Serververbindung „Dateisystem“ an.
Letzte Aktualisierung 23.4.2014
346
ROBOHELP HTML 11-BENUTZERHANDBUCH
Erzeugen der Ausgabe
Geben Sie den SharePoint-Ordnerpfad für die Serververbindung „Microsoft SharePoint“ an. Falls der SharePointWebsitepfad im System als Netzwerklaufwerk zugeordnet ist oder den Netzwerkpfaden hinzugefügt wurde,
können Sie den Netzwerkpfad mithilfe der Schaltfläche „Durchsuchen“ auswählen.
3 Stellen Sie die folgenden Optionen ein:
Nach gelöschten Dateien suchen Mit dieser Option können Sie nach Dateien suchen, die vom Ziel gelöscht
wurden.
Bestätigung vor dem Überschreiben von Dateien Sie erhalten eine Warnung, bevor Dateien auf dem Server
überschrieben werden.
Alle erneut veröffentlichen Sie können alle Dateien auf dem Ziel erneut veröffentlichen, wobei bestehende Dateien
auf dem Server überschrieben werden.
Hinweis: Wenn Sie die Optionen für ein Masterprojekt eingeben und der Ausgabeordner eine Kopie des Unterprojekts
enthält, stellen Sie sicher, dass die Option „Alle erneut veröffentlichen“ nicht ausgewählt ist.
4 Klicken Sie auf „Speichern und generieren“, um die Hilfe zu veröffentlichen.
Hinweise:
• Veröffentlichen Sie einzelne Projekte bei zusammengeführten Hilfesystemen am selben Speicherort. Wählen Sie im
Masterprojekt nicht die Option „All