Benutzerhandbuch PxPaperDesigner
PxPaperDesigner
Benutzerhandbuch
PxPaperDesigner
Produktinformationen
Produkt
Benutzerhandbuch PxPaperDesigner
Abteilung
Dokumentation
Verfasser
Daniel Hofmann
Produkt Version
09.01-02-35ADO
Handbuch Version
1.01
Erstellungsdatum
24.08.2012
An der Entwicklung
beteiligte Mitarbeiter:
Jens-Uwe Wirth
PRAXIS
EDV- Betriebswirtschaft- u. Software Entwicklung AG
Lange Str. 35
99869 Pferdingsleben (Thüringen)
Tel.: +49 (0) 36258 - 566-0
Fax: +49 (0) 36258 - 566-40
E-mail: [email protected]
www.praxis-edv.de
PxPaperDesigner
Inhaltsverzeichnis
PxPaperDesigner ........................................................................................ 1 Informationen zum Benutzerhandbuch .................................................... 5 Verwendete Symbole und Textmarkierungen ...................................... 5 Gültigkeit des Benutzerhandbuchs ....................................................... 6 Weitere Dokumente ................................................................................. 6 Einleitung ..................................................................................................... 8 Systemvoraussetzungen ........................................................................... 9 Arbeiten mit dem PxPaperDesigner........................................................ 10 Technische Grundlagen ....................................................................... 10 Aufbau des PxPaperDesigner .............................................................. 11 Benutzeroberfläche ............................................................................. 11 Schaltflächen ....................................................................................... 12 Optikanpassung von Listen ................................................................. 13 Formulare öffnen ................................................................................... 14 Formulare speichern ............................................................................. 15 Elemente zum Aufbau eines Formulars .............................................. 16 Allgemeines zu Formularen und Formular-Elementen ........................ 16 Papier-/Formularhintergrund ............................................................... 16 Statische Elemente .............................................................................. 18 Allgemeines .................................................................................. 18 Beschreibung / Textfeld................................................................ 19 Header-Element ........................................................................... 21 Footer-Element ............................................................................. 23 Bild................................................................................................ 26 BoxDesign-Element...................................................................... 28 Linie .............................................................................................. 31 Fix-Barcode .................................................................................. 33 Ausgabeelemente ................................................................................ 36 Allgemeines .................................................................................. 36 Repeater ....................................................................................... 37 Textausgabefeld ........................................................................... 40 Datums-Ausgabe .......................................................................... 42 Nummern-Ausgabe ...................................................................... 45 Bild-Ausgabe ................................................................................ 48 Checkbox-Ausgabe ...................................................................... 50 Barcode-Ausgabe ......................................................................... 53 Eingabeelemente ................................................................................. 56 Allgemeines .................................................................................. 56 Text-Eingabefeld .......................................................................... 57 Datumsfeld (Eingabe)................................................................... 59 3
4
PxPaperDesigner
Nummernfeld (Eingabe) ............................................................... 62 Zeichenfeld / Freihandfeld (Eingabe) ........................................... 64 Checkbox (Eingabe) ..................................................................... 67 Pidgets ................................................................................................. 70 Allgemeines .................................................................................. 70 Farbwahl-Pidgets .......................................................................... 70 Linienwahl-Pidgets ....................................................................... 74 Lizenzabhängige Pidgets ............................................................. 77 Daten abfragen und Rückschreiben .................................................... 80 Allgemeines .................................................................................. 80 Datenabfrage zufügen - Ausgabe von Daten aus der Datenbank
auf einem Formular ...................................................................... 81 Report-Selection ........................................................................... 84 Rückschreib-Definitionen.............................................................. 86 Aufbau von Formularen ........................................................................ 88 Einfügen von Elementen ...................................................................... 88 Selektieren von Elementen .................................................................. 90 Schachteln von Elementen .................................................................. 91 Verwenden von Repeatern zur Ausgabe von Daten aus der Datenbank
............................................................................................................. 91 Kopieren von Elementen ..................................................................... 93 PxPaperDesigner und WDV 2012 ............................................................ 94 Formularzuordnungen .......................................................................... 94 Ein neues Formular hinterlegen .......................................................... 95 Index ........................................................................................................... 96 PxPaperDesigner
Informationen zum Benutzerhandbuch
Willkommen bei der Praxis Hilfe!
Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich für dieses Produkt aus dem
Hause PRAXIS EDV-Betriebswirtschafts- und Software-Entwicklung AG
entschieden haben.
Dies ist das Benutzerhandbuch für den PxPaperDesigner. Dieses Handbuch richtet sich an alle, die den PxPaperDesigner verwenden oder Informationen zu dessen Handhabung benötigen. Hier finden Sie detaillierte
Informationen zum Erstellen von Formularvorlagen über den PxPaperDesigner.
Grundlegende Kenntnisse im EDV-Bereich werden hierbei vorausgesetzt.
Tipp
Zusätzlich zum Handbuch gibt es die Möglichkeit, über unsere PRAXISAcademy gezielt Schulungen zu absolvieren. Die Schulungen helfen Ihnen
dabei das komplette Potential eines Produktes kennenzulernen, so dass
Sie dieses anschließend effizient und in optimaler Art und Weise einsetzen
können. Bei einer Schulung kann natürlich auch auf spezifische Fragen
und Problemstellungen Ihrerseits eingegangen werden. Bitte kontaktieren
Sie zur Abstimmung Ihrer Schulung unsere Mitarbeiterin Frau Rebecca
Kohler unter [email protected] oder rufen Sie sie einfach
unter 036258-566-73 an.
Lesehinweise zum Benutzerhandbuch
Wie Sie mit diesem Benutzerhandbuch arbeiten, hängt ganz von Ihren
Bedürfnissen ab. Zur Auswahl der gewünschten Informationen stehen
Ihnen das Hauptinhaltsverzeichnis am Anfang des Benutzerhandbuchs zur
Verfügung, sowie der Index im Anhang.
Es ist grundsätzlich empfehlenswert sich zunächst mit den Grundlagen des
Programms vertraut zu machen. Diese sind am Anfang des Handbuchs
beschrieben.
Verwendete Symbole und Textmarkierungen
Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, werden in diesem Handbuch die folgenden Symbole eingesetzt:
Tipp
Ein Tipp liefert Ihnen wichtige Informationen, mit denen Sie das Produkt
noch effektiver einsetzen können.
Hinweis
Ein Hinweis warnt vor möglichen Einschränkungen oder Datenverlust beim
Arbeiten mit dem Produkt und zeigt, wie diese vermieden werden können.
5
6
PxPaperDesigner
Um Ihnen die Arbeit mit dem Produkt zu erleichtern, werden die folgenden
Textmarkierungen eingesetzt:

Beispiele werden gesondert durch einen blauen Hintergrund hervorgehoben
Um eine Problematik oder Funktionalität besser verdeutlichen zu können,
werden an bestimmten Stellen Beispiele eingesetzt. Beispiele werden in
einem blauen Kästchen beschrieben.

Verweise auf andere Textabschnitte sind fett-kursiv gedruckt

Menübezeichnungen, Bezeichnungen von Dialogfenstern, Befehle,
Gruppen, Eingabeaufforderungen, Feldnamen und -einträge, Verzeichnisse und Dateinamen sind ebenfalls fett-kursiv dargestellt.
Gültigkeit des Benutzerhandbuchs
Das Handbuch enthält die Beschreibung des PxPaperDesigners in der
Form, welche zum Zeitpunkt der Herausgabe verfügbar ist.
Die Produkte der Firma PRAXIS AG werden ständig verbessert und weiterentwickelt. Änderungen werden Ihnen bis zur Veröffentlichung einer
neuen Revision des Handbuchs als separate Dokumente zur Verfügung
gestellt.
Weitere Dokumente
Neben diesem Benutzerhandbuch stehen noch weitere Dokumente zur
Verfügung:
Benutzerhandbuch PxDigiStift©
In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung des PxDigiStift© als Stand-Alone Lösung

Beschreibung der Handhabung des PxDigiStift©

Beschreibung des PxDigiViewer
Benutzerhandbuch WDV 2012
In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung der WDV 2012

Beschreibung von Lizenzvereinbarungen
Benutzerhandbuch Administrationsprogramm
In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung des Administrationsprogramms zur WDV 2012

Beschreibung der Lizenzierung

Beschreibung der Handhabung des Administrationsprogramms
PxPaperDesigner
Benutzerhandbücher zu weiteren Modulen
Zu den meisten Modulen der WDV existieren separate Benutzerhandbücher. In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung des Moduls, inklusive Einstellungen und Stammdaten

Beschreibung der Funktionen des Moduls

Beschreibung der Handhabung des Moduls
Benutzerhandbücher zu firmApps
Zu den verschiedenen firmApps existieren separate Benutzerhandbücher.
In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung des firmApps, inklusive möglicher Einstellungen und
Stammdaten

Beschreibung der Funktionen des firmApps

Beschreibung der Handhabung des firmApps
Newsletter
In diesem Dokument sind folgende Informationen enthalten:

Beschreibung von Verbesserungen eines von Ihnen erworbenen
WDV Moduls oder einer Komponente

Beschreibung von Fehlerbehebungen eines von Ihnen erworbenen
WDV Moduls oder einer Komponente
Die letztgenannten Informationen finden Sie später auch im jeweiligen Benutzerhandbuch, sobald eine Revision des Handbuchs erscheint.
Hinweis
Welche Dokumente Ihnen noch zur Verfügung stehen, hängt davon ab,
welchen Module und Komponenten Sie erworben haben.
Hinweis
Sie haben die Möglichkeit, für den Einsatz unserer Softwareprodukte,
Hardware (PC oder Server) aus dem Hause Bluechip zu erwerben, und
bezüglich dieser Geräte einen Service-Vertrag über eine fest definierte
Leistung mit der Firma Bluechip abzuschließen. Der Vertrag kann nur vor
Auslieferung der Geräte von Bluechip an die Firma PRAXIS AG und nicht
nachträglich abgeschlossen werden. Die Dauer dieses Vertrages beträgt
in der Regel 36 oder 48 Monate. Die genaue inhaltliche Leistung des Vertrags wird in den Bluechip Servicevertragsbedingungen 03/2009 definiert
und festgelegt. Dieses Dokument finden Sie im VIP-Kundenbereich unter
www.praxis-edv.de. Die Firma PRAXIS AG tritt als Mittler und Koordinator
auf und ist beim Bestellung sowie etwaigen Problemen mit den Geräten
erster Ansprechpartner für den Kunden.
7
8
PxPaperDesigner
Einleitung
Der PxPaperDesigner ist eine Software zum Designen und Erstellen von
Formularen, speziell auch im Hinblick auf Verwendung des PxDigiStift.
Der PxPaperDesigner ist ein vollwertiger Reportdesigner. Er wurde als
eine softwaretechnische Lösung für den PxDigiStift entwickelt. Mit dem
PxPaperDesigner ist es u. a. möglich, die für die Arbeit mit dem PxDigiStift benötigten Formulare und Reports zu erstellen und zu definieren.
Die Formulare dienen dabei einerseits der normalen Druckausgabe. Andererseits können mit dem PxPaperDesigner Formulare so definiert werden,
dass die über den PxDigiStift auf dem ausgedruckten Formular getätigten
Anmerkungen auch in das digitale System übernommen werden.
Mittels des PxPaperDesigner können die verschiedensten in der WDV
benötigten Formulare, z.B. Statistikformulare, Lieferscheinformulare, Angebotsformulare etc. erstellt werden. Die Formulare können anschließend
ganz normal über die Reportverwaltung der WDV unter den gewünschten
Kategorien bzw. Reportschlüsseln eingebunden werden, so dass diese an
den jeweiligen Stellen im Programm zur Verfügung stehen und ausgedruckt werden können.
Die eigentliche Hauptaufgabe des PxPaperDesigners besteht jedoch darin, die Formulare dahingehend einzurichten, dass auf deren physischem
Ausdruck mit dem PxDigiStift getätigte Angaben in das z.B. auf einem
Rechner vorliegende digitale Formular übernommen werden können. Im
PxPaperDesigner können zu diesem Zweck speziell Bereiche, bzw. Eingabefelder für den Datenrückfluss festgelegt werden, in welchen eine OCR
- Schrifterkennung durchgeführt wird. Aber auch außerhalb der definierten
Bereiche gemachte Angaben werden übernommen und können dann z.B.
in Form einer PDF-Datei archiviert werden.
Der PxPaperDesigner erstellt weitestgehend Drucker-unabhängige PostScript oder PDF-Dokumente. Er bietet dabei vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für Papiere, wie runde Rahmen, spaltenweise Layouts usw.
PxPaperDesigner
Systemvoraussetzungen
Allgemeine Systemvoraussetzungen
Drucker
Laserdrucker (600dpi) - Für den Ausdruck der
Formulare, die mit dem für den PxDigiStift verwendeten Pattern hinterlegt werden.
9
10
PxPaperDesigner
Arbeiten mit dem PxPaperDesigner
Technische Grundlagen
Die mit dem PxDigiStift geschriebenen Daten bzw. Texte, werden über
spezielle auf dem Papier aufgedruckte Muster erfasst. Es gibt hierbei eine
festgelegte Anordnung von Rasterpunkten, bei der jeweils 6x6 Punkte eine
Koordinate definieren. Eine Kamera im Stift liest die Koordinaten.
Unterschieden wird zwischen:

Unique Pattern (Einzigartige Muster) - Hierbei erhält ein Papier beim
Druck ein einzigartiges Muster, wodurch dieses Papier eindeutig identifizierbar ist. In diesem Fall muss jede Seite lizenziert werden.

Copy Pattern (Wiederverwendbare Muster) - Hierbei können verschiedene Drucke dasselbe Muster verwenden. Ein solches Papier benötigt
zur Datenzuordnung noch eine zusätzliche Identifikation, z.B. einen
Barcode, eine Nummerierung oder eine Kundennummer.
Inhalt eines Papiers
Ein Papier oder Formular besteht aus verschiedenen Inhalten. Diese Inhalte bestimmen u. a. Aussehen und Verhalten eines Formulars.
Abb. 1: Schema des Aufbaus eines Papiers
PxPaperDesigner
Aufbau des PxPaperDesigner
Benutzeroberfläche
Im Folgenden soll ein Überblick über die Benutzeroberfläche des PxPaperDesigners gegeben werden. Die folgende Abbildung zeigt die Benutzeroberfläche nach der Auswahl eines Formulars.
Abb. 2: Benutzeroberfläche PxPaperDesigner
Nummer
Bezeichnung
Beschreibung
1
Symbolleiste
Hier können Sie die verschiedenen Funktionalitäten für das Definieren und Konfigurieren von Formularen auswählen. Über
diese Schaltflächen können z.B. Kopfzeilen, Fußzeilen, Texte und Bilder in der
Formularansicht angelegt werden.
Informationen zu den einzelnen Schaltflächen finden Sie in den nachfolgenden
Abschnitten.
Die Symbole der Symbolleiste können per
Drag & Drop mit der Maus verschoben und
die Symbolleiste somit an Ihre Bedürfnisse
angepasst werden.
2
Grid (Detailinformationen)
In diesem Bereich stehen die detaillierten
Informationen und Parameter zu dem links
in der Formularansicht selektierten Objekt.
3
Datenbankabfragen
Hier stehen alle im Formular vorhandenen
Datenbankanbindungen. Mit einem Doppelklick können diese zur Bearbeitung
geöffnet werden. Es öffnet sich daraufhin
das Dialogfenster Datenbankanbindung
zufügen.
Neue Datenbankanbindungen können
über die Symbolleiste über die Schaltfläche
angelegt werden.
11
12
PxPaperDesigner
Nummer
Bezeichnung
Beschreibung
4
DatenbankRückschreibeAktionen
Hier stehen alle im Formular vorhandenen
Datenbank-Rückschreibe-Aktionen.
Mit
einem Doppelklick können diese zur Bearbeitung geöffnet werden. Es öffnet sich
daraufhin das Dialogfenster RückschreibDefinitionen.
Neue Datenbank-Rückschreibe-Aktionen
können über die Symbolleiste über die
Schaltfläche
angelegt werden.
5
Formularansicht
(Anzeige des
Formularlayouts)
Hier können Sie das Layout des Formulars
definieren. Über die Symbolleiste können
die im Formular benötigten Objekte hinzugefügt werden. Die in der Formularansicht
angezeigten Objekte können dann anschließend mit der Maus verschoben und
in ihrer Größe angepasst werden.
Die Größe der Formulardarstellung im
PxPaperDesigner kann über den Schieberegler unterhalb der Anzeige reguliert
werden, d.h. damit kann im Formular einsowie ausgezoomt werden.
Schaltflächen
Das Bearbeiten von Formularen sowie das Hinzufügen von Elementen
erfolgt über die Schaltflächen der Symbolleiste.
Abb. 3: Schaltflächen der Symbolleiste
Die Schaltflächen sind gruppiert nach Funktionalitäten, so sind z.B. alle
Ausgabeelemente zu einem Block zusammengefasst. Per Drag & Drop
können die einzelnen Schaltflächen-Blöcke in der Symbolleiste platziert
und verschoben werden.
Einige Schaltflächen, die generell zum Bearbeiten von Formularen benötigt
werden, werden in nachfolgender Übersicht erklärt. Die Beschreibung der
weiteren Schaltflächen finden Sie in den Abschnitten zu den verschiedenen
Elementen.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Öffnen
Über diese Schaltfläche können Sie ein
bestehendes Formular öffnen, um dieses
zu bearbeiten. Sie können alternativ zu
einem bestehenden Formular ein DemoPapier aufrufen und auf Basis dessen ein
Formular erstellen.
Über diese Schaltfläche können Sie das
Formular grundsätzlich einrichten. Sie
können dessen Größe definieren oder
z.B. auch ein Hintergrundbild hinterlegen,
welches auf dem Formular angedruckt
wird.
Papier
PxPaperDesigner
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Öffnen
Über diese Schaltfläche können Sie ein
bestehendes Formular öffnen, um dieses
zu bearbeiten. Sie können alternativ zu
einem bestehenden Formular ein DemoPapier aufrufen und auf Basis dessen ein
Formular erstellen.
Über diese Schaltfläche können Sie das
Formular grundsätzlich einrichten. Sie
können dessen Größe definieren oder
z.B. auch ein Hintergrundbild hinterlegen,
welches auf dem Formular angedruckt
wird.
Speichert das aktuell geöffnete, bzw. das
erstellte oder geänderte Formular.
Über diese Schaltfläche können Sie das
aktuell geöffnete Formular unter einem
neuen Namen speichern.
Druckt eine Vorschau des aktuell geöffneten, bzw. des erstellten oder geänderten Formulars auf dem festgelegten
Standarddrucker aus.
Über diese Schaltfläche können Sie das
selektierte Element aus der Formularansicht löschen.
Über diese Schaltfläche können Sie das
selektierte Element in der Formularansicht kopieren. Die Kopie wird anschließend im Formular oben links eingefügt
und kann anschließend an die vorgesehene Stelle im Layout verschoben werden.
Papier
Speichern
ToolStripButton1
Drucken
Löschen
Kopieren
Optikanpassung von Listen
Sie haben im PxPaperDesigner die Möglichkeit, Listen optisch an Ihre
Bedürfnisse anzupassen. So besteht z.B. die Möglichkeit, die Einträge der
Liste für jede Spalte alphabetisch oder gegliedert zu sortieren.
Abb. 4: Schaltflächen zum Sortieren der Listen

Um Zeileneinträge der Liste alphabetisch zu sortieren, steht die Schaltzu Verfügung.
fläche

Um Zeileneinträge der Liste nach Datentyp zu gliedern, steht die
zu Verfügung.
Schaltfläche
13
14
PxPaperDesigner
Formulare öffnen
Sie können im PxPaperDesigner bestehende Formulare bearbeiten oder
auf Basis von Vorlagen Formulare erstellen.
So öffnen Sie eine Formulardatei:
1. Klicken Sie in der Symbolleiste des PxPaperDesigners auf die Schaltfläche Öffnen .
2. Wählen Sie im angezeigten Explorer-Fenster das Verzeichnis mit dem
zu öffnenden Formular oder der Formularvorlage.
3. Selektieren Sie das gewünschte Formular und klicken Sie auf die
Schaltfläche
.
Das Formular wird im PxPaperDesigner angezeigt.
Hier kann dieses nun bearbeitet werden. Bestehende Elemente können
selektiert, bearbeitet und gelöscht werden oder es können neue Elemente
hinzugefügt werden.
PxPaperDesigner
Formulare speichern
Sie können die im PxPaperDesigner erstellten Formulare speichern und
anschließend z.B. in der WDV einbinden.
So speichern Sie eine Formulardatei:
Ausgangspunkt: Sie haben ein Formular geöffnet oder erstellt.
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern
.
kann ein bestehendes Formular unter einem
Über die Schaltfläche
neuen Namen abgespeichert werden.
Das Dialogfenster Speichern unter wird angezeigt.
2. Wählen Sie den Speicherort für das Formular aus und klicken Sie an.
schließend auf die Schaltfläche Speichern
Sie haben das Formular gespeichert.
15
16
PxPaperDesigner
Elemente zum Aufbau eines Formulars
Allgemeines zu Formularen und Formular-Elementen
Der Aufbau des Formulars im PxPaperDesigner kann von Grund auf oder
auf Basis des mitgelieferten Demo-Papiers erfolgen.
Für das Layout stehen verschiedene Elemente zur Verfügung, die in das
Formular eingebunden werden können. Zu den Elementen gehören u.a.
Textfelder, Bildfelder, Freihandfelder, Textausgabefelder, Kopf- und Fußzeilen. Diese müssen nach dem Einfügen in die Formularansicht noch genau definiert und angepasst werden. So können Größe, Farbgestaltung,
Verhalten eines Elements festgelegt und Formulare somit völlig frei und
individuell gestaltet werden.
Unterscheiden lassen sich allgemein folgende Element-Typen:

Statische Elemente

Ausgabeelemente

Eingabeelemente

Pidgets

Elemente zum Abfragen und Rückschreiben von Daten
Papier-/Formularhintergrund
Der Hintergrund gibt die absoluten Eigenschaften eines Formulars wieder.
Hierzu gehören insbesondere Größenangaben und Angaben zum Hintergrund oder auch der Farbgebung des Formulars.
So definieren Sie den Hintergrund eines Formulars:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet.
Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Papier
.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen können Sie Angaben zum absoluten Layout des Formulars tätigen.
Parameter
Beschreibung
Backgroundimage
Wenn der Hintergrund des Formulars aus einem
Bild bestehen soll, so können Sie hier das gewünschte Bild auswählen und hinterlegen. Über
können Sie das Bild im Exdie Schaltfläche
plorer suchen. Die Schaltfläche wird angezeigt,
sobald Sie die Zeile mit der Maus selektieren.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
ClearName
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
Content
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
CopyPatternLicenseFile
Wenn Sie als Hintergrund ein Copy Pattern Muster verwenden, so müssen Sie hier die zugehörige Lizenz-Datei angeben. Die CopyPatternLizenz muss nicht mit dem vollständigen Pfad
angegeben werden, sondern nur mit Lizenzdateinamen. Der Lizenz-Pfad wird in der ConfigDatei eingestellt. Das erleichtert die Verteilung
der Papiere erheblich.
DateiName
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
Description
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
FriendlyNameFormat
Hier können Sie Parameter in geschweiften
Klammern {...} angeben, welche beim Abdruck
des Formulars mit gespeichert werden. Diese
Möglichkeit besteht nur für Übergabeparameter,
d.h. wenn im Report etwas übergeben wird.
HasInputFields
Dies ist eine interne Einstellung und für Sie als
Anwender irrelevant.
Height
Geben Sie hier die Höhe des Formulars an. Für
ein Formular im Format A4 Hochformat, würde
die Angabe z.B. „2970“ lauten.
IsUniquePattern
Setzen Sie hier die Einstellung True, wenn dem
Formular beim Druck ein einzigartiges Muster,
d.h. ein Unique Pattern zugeordnet werden soll.
Durch ein Unique Pattern wird ein Papier eindeutig identifizierbar.
IstDataSources
Dies ist eine interne Einstellung und für Sie als
Anwender irrelevant.
IstParameter
Dies ist eine interne Einstellung und für Sie als
Anwender irrelevant.
IstWriteBack
Dies ist eine interne Einstellung und für Sie als
Anwender irrelevant.
Name
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
PatternTemplateID
Über diese interne ID-Angabe werden Format
und Template definiert, d.h. es wird festgelegt,
welche Pidgets verwendet werden. Standardmäßig ist hier immer der Wert "45" eingetragen.
PidgetLicenseFile
Hier können Sie den Pfad zur Lizenz für die
verwendeten Pidgets angeben, für den Fall,
dass für dieses Formular kein Copy Pattern verwendet wird. Über die Lizenzdatei wird festgelegt, welche Pidgets zur Verfügung stehen.
Subject
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
17
18
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Title
Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung
des Formulars oder Reports an.
Width
Geben Sie hier die Breite des Formulars an. Für
ein Formular im Format A4 Hochformat, würde
die Angabe z.B. „2100“ lauten.
Statische Elemente
Allgemeines
Statische Elemente dienen der Strukturierung fester Formularabschnitte,
wie Feldbeschreibungen, Bildern (z.B. Logos), Header oder Footer. Die
Schaltflächen der statischen Elemente befinden sich in der Symbolleiste
und sind thematisch zu einem Block zusammengefasst.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Beschreibung
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Textfeld einfügen in dem
fester Text eingetragen wird, z.B. zur
Beschriftung oder Bezeichnung eines
Textausgabefeldes. Beschreibungen
dienen dazu, fest im Formular anzudruckenden Text, d.h. Text der immer gleich
bleibt und nicht aus einer Datenbank
ausgegeben wird, darzustellen.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Bildfeld einfügen. Über
Bildfelder können z.B. Logos oder dergleichen im Formular untergebracht werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Box-Element einfügen. Ein
Box-Element definiert einen Rahmen. In
ein Footer-Element können anschließend
weitere Elemente, wie Bilder oder Texte
untergebracht werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Header-Element, d.h. einen
Formularkopf, einfügen. In ein HeaderElement können anschließend weitere
Elemente, wie Bilder oder Texte untergebracht werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Footer-Element, d.h. die
Fußzeile des Formulars, einfügen. In ein
Footer-Element können anschließend
weitere Elemente, wie Bilder oder Texte
untergebracht werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular einen festen Barcode einfügen.
Bild
BoxElement
Header
Footer
Fix-Barcode
PxPaperDesigner
Beschreibung / Textfeld
In den Formularen können über Beschreibungen bzw. Textfelder, feste
Texte in das Formular eingebunden werden, um z.B. Bezeichnungen oder
Beschriftungen anzudrucken. Die Textfelder können, wie alle weiteren
Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie ein Textfeld in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Beschreibung
.
Das Textfeld wird in der Formularansicht eingefügt. Textfelder werden
in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Textfeld, indem Sie dieses anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Textfeld ... auswählen. Die Anzeige des Textfeldes verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
19
20
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie das Textfeld mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Textfeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Textfeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert
werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Textfeld auswählen. Das Textfeld wird dann im
Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Textfeld anzugeben, so dass dieser stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Textfeldes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Textfeld gelten. Es
können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Text
Setzt oder liest den Text dieses Elementes. Der
hier angegebene Text steht im Formular als Text
im Textfeld.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Textfeld bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite
erneut angedruckt.
Header-Element
In den Formularen können feste Header eingerichtet werden, um z.B. Firmenlogos und Firmenbezeichnung darzustellen und anzudrucken. Die
Header können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden.
So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden. In
Header-Elementen können weitere Elemente, wie z.B. Textfelder und Bildfelder untergebracht werden.
So fügen Sie ein Header-Element in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Header
.
Das Header-Element wird in der Formularansicht eingefügt. Header
werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie den Header, indem Sie diesen anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Header-Element ... auswählen.
Die Anzeige des Headers verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
21
22
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie den Header mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Header-Elementes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diesen
Header festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert
werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Header-Element auswählen. Der Header wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für den
Header anzugeben, so dass dieser stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Headers im Formular. Es können außerdem
die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter
Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Header gelten. Es
können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Dicke
Hier können Sie eine Breite für den Rahmen des
Header-Elements angeben. Der Rahmen des
Header wird dann im Formular in der gewählten
Breite angedruckt. Rahmenstärken können auch
mit Bruchzahlen angegeben werden, z.B. 0.5,
0.1 etc.
Ecken-Radius
Hier können Sie einen Eckradius für das Header-Element angeben, wenn dieses abgerundete
Ecken besitzen soll.
Farbe
Hier können Sie eine Rahmenfarbe für das Header-Element auswählen. Der Rahmen des Header wird dann im Formular in der gewählten
Farbe angedruckt.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird der Header bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite
erneut angedruckt.
Footer-Element
In den Formularen können feste Footer eingerichtet werden, um z.B. Firmenangaben darzustellen und anzudrucken. Die Footer können, wie alle
weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden. In Footer-Elementen können
weitere Elemente, wie z.B. Textfelder und Bildfelder untergebracht werden.
So fügen Sie ein Footer-Element in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
23
24
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Footer
.
Das Footer-Element wird in der Formularansicht eingefügt. Footer werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie den Footer, indem Sie diesen anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Footer-Element ... auswählen.
Die Anzeige des Footers verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie den Footer mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Footer-Elementes gezogen werden.
PxPaperDesigner
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diesen
Footer festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert
werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Footer-Element auswählen. Der Footer wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für den
Footer anzugeben, so dass dieser stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Footers im Formular. Es können außerdem
die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter
Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Footer gelten. Es
können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Dicke
Hier können Sie eine Breite für den Rahmen des
Footer-Elements angeben. Der Rahmen des
Footer wird dann im Formular in der gewählten
Breite angedruckt. Rahmenstärken können auch
mit Bruchzahlen angegeben werden, z.B. 0.5,
0.1 etc.
Ecken-Radius
Hier können Sie einen Eckradius für das FooterElement angeben, wenn dieses abgerundete
Ecken besitzen soll.
Farbe
Hier können Sie eine Rahmenfarbe für das Footer-Element auswählen. Der Rahmen des Footer
wird dann im Formular in der gewählten Farbe
angedruckt.
25
26
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird der Footer bei Formularen, deren Ausdruck
mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite erneut
angedruckt.
Bild
In den Formularen können über sogenannte Bildfelder, Bilder oder Grafiken
eingebunden werden, um z.B. Zertifikate darzustellen und anzudrucken.
Die Bildfelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert
werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie ein Bildfeld in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Bild
.
Das Bildfeld wird in der Formularansicht eingefügt. Bildfelder werden in
der Formularansicht dunkelblau gerahmt dargestellt.
PxPaperDesigner
2. Selektieren Sie das Bildfeld, indem Sie dieses anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Bildfeld ... auswählen. Die Anzeige des Bildfeldes verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie das Bildfeld mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Bildfeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Bildfeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert
werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Bildfeld auswählen. Das Bildfeld wird dann im
Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Bildfeld anzugeben, so dass dieses stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Bildfeldes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter Wert) angegeben werden.
27
28
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Bildfeld gelten. Es
können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Bild-Pfad
Setzt oder liest den Pfad zum gewünschten Bild
- nach Auswahl bleibt das Bild im Report enthalten - Diese Eigenschaft wird nicht gespeichert.
Skalieren auf Feld
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist,
wird das Bild auf das Feld angepasst, d.h. gezogen oder gestaucht.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Bildfeld bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite
erneut angedruckt.
BoxDesign-Element
In den Formularen können sogenannte BoxDesign-Elemente eingerichtet
werden. Diese erzeugen einen Rahmen. Die BoxDesign-Elemente können,
wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a.
die genaue Position und Größe angegeben werden. In BoxDesignElementen können weitere Elemente, wie z.B. Textfelder und Bildfelder
untergebracht werden.
So fügen Sie ein BoxDesign-Element in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Box-Element
.
Das BoxDesign-Element wird in der Formularansicht eingefügt. BoxDesign-Elemente werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das BoxDesign-Element, indem Sie dieses anklicken
und im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag BoxDesignElement ... auswählen. Die Anzeige des BoxDesign-Elementes verfärbt
sich dann Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie das BoxDesign-Element mit der Maus per Drag and
Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des BoxDesign-Elementes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
BoxDesign-Element festgelegten Eigenschaften angegeben und können
dort geändert werden.
29
30
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
BoxDesign-Element auswählen. Das BoxDesign-Element wird dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
BoxDesign-Element anzugeben, so dass dieser
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des BoxDesign-Elements im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die
Breite (vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem BoxDesign-Element
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Dicke
Hier können Sie eine Breite für den Rahmen des
BoxDesign-Elements angeben. Der Rahmen des
BoxDesign-Elements wird dann im Formular in
der gewählten Breite angedruckt. Rahmenstärken können auch mit Bruchzahlen angegeben
werden, z.B. 0.5, 0.1 etc.
Ecken-Radius
Hier können Sie einen Eckradius für das BoxDesign-Element angeben, wenn dieses abgerundete Ecken besitzen soll.
Farbe
Hier können Sie eine Rahmenfarbe für das
BoxDesign-Element auswählen. Der Rahmen
des BoxDesign-Elements wird dann im Formular
in der gewählten Farbe angedruckt.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das BoxDesign-Element bei Formularen,
deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf
jeder Seite erneut angedruckt.
Linie
In den Formularen können Linien angedruckt werden.
So fügen Sie eine Linie in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Linie
.
Das Linien-Element wird in der Formularansicht eingefügt. LinienElemente werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
31
32
PxPaperDesigner
2. Selektieren Sie das Linien-Element, indem Sie diesen anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag LineDesign-Element ...
auswählen. Die Anzeige des Linien-Elementes verfärbt sich dann Rot in
der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie das Linien-Element mit der Maus per Drag and Drop
an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Linien-Elementes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Linien-Element festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Ausrichtung
Setzt oder liest die Ausrichtung des (Text)Inhalts
dieses Feldes.
Hintergrundfarbe
Setzt oder liest die Hintergrundfarbe, die dieses
Element verwendet.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Linien-Element anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Fix-Barcodes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die dieses Element verwendet. Es können
im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben
werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem
Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Setzt oder liest die Schriftfarbe, die dieses Element verwendet.
Dicke
Hier können Sie eine Breite für das LinienElement angeben. Das Linien-Element wird
dann im Formular in der gewählten Breite angedruckt. Dicken können auch mit Bruchzahlen
angegeben werden, z.B. 0.5, 0.1 etc.
Farbe
Hier können Sie eine Farbe für das LinienElement auswählen. Das Linien-Element wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Linien-Element bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Fix-Barcode
In den Formularen können sogenannte Fix-Barcodes angedruckt werden.
Die Barcodes werden auf Basis eines Textes generiert, d.h. der im FixBarcode angegebene Text wird beim Drucken des Formulars in einen Barcode gewandelt. Dazu wird im Hintergrund ein Barcode Font benötigt.
So fügen Sie einen Fix-Barcode in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
33
34
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Fix-Barcode
.
Der Fix-Barcode wird in der Formularansicht eingefügt. Fix-Barcodes
werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie den Fix-Barcode, indem Sie diesen anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Barcode-Fix-Ausgabe ...
auswählen. Die Anzeige des Fix-Barcodes verfärbt sich dann Rot in der
Formularanzeige.
3. Verschieben Sie den Fix-Barcode mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Fix-Barcodes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diesen
Fix-Barcode festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für den
Fix-Barcode auswählen. Der Fix-Barcode wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für den
Fix-Barcode anzugeben, so dass dieser stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Fix-Barcodes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Fix-Barcode gelten.
Es können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Text
Setzt oder liest den Text dieses Elementes. Hier
ist der Text anzugeben, welcher auf dem Formular in einen Barcode gewandelt werden soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird der Fix-Barcode bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
35
36
PxPaperDesigner
Ausgabeelemente
Allgemeines
Für die Ausgabe von Daten aus der Datenbank auf einem Formular stehen
spezielle Elemente zur Verfügung. Über diese Elemente, werden auf dem
Formular die Werte aus der Datenbank angedruckt. Die Schaltflächen der
Ausgabeelemente befinden sich in der Symbolleiste und sind thematisch
zu einem Block zusammengefasst.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Repeater
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular einen Repeater einfügen.
Repeater dienen dazu die Daten aus der
Datenbank auf Papier zu bringen. Er ist
immer zu verwenden, wenn Daten ausgegeben werden sollen.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein einzeiliges Textausgabefeld
einfügen. Textausgabefelder dienen dazu, Text der aus einer Datenbank ausgegeben wird im Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein mehrzeiliges Textausgabefeld einfügen. Textausgabefelder dienen
dazu, Text der aus einer Datenbank ausgegeben wird im Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Datumsausgabefeld einfügen. Datumsausgabefelder dienen dazu,
ein Datum aus der Datenbank im Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Nummernausgabefeld einfügen. Nummernausgabefelder dienen
dazu, einen numerischen Wert aus der
Datenbank im Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Bildausgabefeld einfügen.
Bildausgabefelder dienen dazu, ein Bild
(z.B. ein Zertifikat) aus der Datenbank im
Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular eine Checkboxausgabe einfügen. Checkboxausgaben dienen dazu,
den in der Datenbank gespeicherten
Wert einer Checkbox im Formular anzudrucken.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Barcodeausgabefeld einfügen. Barcodeausgabefelder dienen dazu,
einen in der Datenbank gespeicherten
Barcode im Formular anzudrucken.
Einzeilige
Textausgabe
Mehrzeilige
Textausgabe
DatumsAusgabe
NummernAusgabe
Bild-Ausgabe
CheckboxAusgabe
BarcodeAusgabe
Hinweis
Ausgabeelemente, wie Textausgabe, Bild-Ausgabe etc. müssen grundsätzlich in einem Repeater untergebracht werden.
PxPaperDesigner
Repeater
In den Formularen können sogenannte Repeater verwendet werden. Innerhalb eines Repeaters können, die aus der Datenbank auszugebenden,
Felder festgelegt werden. Der Repeater ermöglicht dann das dynamische
Füllen der Felder mit den Informationen. Den Repeatern wird dazu eine ID
sowie eine Datenquelle hinterlegt.
Die Repeater können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert
werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden. Repeater können geschachtelt werden, d.h. in einem Repeater können weitere Repeater untergebracht werden.
Hinweis
Beachten Sie hinsichtlich der Verwendung von Repeatern auch den Abschnitt Verwenden von Repeatern zur Ausgabe von Daten aus der
Datenbank in diesem Benutzerhandbuch.
So fügen Sie einen Repeater in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden. Sie benötigen außerdem eine Datenbankabfrage.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Repeater
.
Der Repeater wird in der Formularansicht eingefügt. Repeater werden
in der Formularansicht Orange gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie den Repeater, indem Sie diesen anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Repeater ... auswählen. Die
Anzeige des Repeaters verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
37
38
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie den Repeater mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Repeaters gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diesen
Repeater festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für den
Repeater auswählen. Der Repeater wird dann
im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für den
Repeater anzugeben, so dass dieser stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Repeaters im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Repeater gelten. Es
können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
in einem Feld innerhalb des Repeaters ausgegeben werden sollen. Datenquellen können Sie
über die Schaltfläche
definieren.
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Beispiele hierfür sind z.B.:

dd.MM.yyyy für eine Datumsausgabe

0.00 für eine Zahl mit 2 Nachkommastellen

HH:mm für eine Zeitausgabe
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet. Repeater können
ebenfalls weitere Repeater enthalten.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird der Repeater bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite
erneut angedruckt.
39
40
PxPaperDesigner
Textausgabefeld
Der Andruck von Daten aus der Datenbank erfolgt im Formular in sogenannten Textausgabefeldern. Diese gibt es in einzeiliger und in mehrzeiliger Ausführung. Textausgabefelder werden immer in Repeatern untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Textausgabefelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben
werden.
So fügen Sie ein Textausgabefeld in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Einzeilige Textausgabe .
Für eine mehrzeilige Textausgabe ist hier Mehrzeilige Textausgabe
zu wählen.
Das Textausgabefeld wird in der Formularansicht eingefügt. Textausgabefelder werden in der Formularansicht Rot gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Textausgabefeld, indem Sie dieses anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Einzeilige Textausgabe ... auswählen. Die Anzeige des Textausgabefeldes verfärbt sich
dann fett Rot in der Formularanzeige.
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie das Textausgabefeld mit der Maus per Drag and Drop
an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Textausgabefeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Textausgabefeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Textausgabefeld auswählen. Das Textausgabefeld wird dann im Formular in der gewählten
Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Textausgabefeld anzugeben, so dass dieses
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Textausgabefeldes im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Texte in diesem Textausgabefeld
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
41
42
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
ausgegeben werden sollen. Datenquellen können Sie über die Schaltfläche
definieren.
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Beispiele hierfür sind z.B.:

dd.MM.yyyy für eine Datumsausgabe

0.00 für eine Zahl mit 2 Nachkommastellen

HH:mm für eine Zeitausgabe
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Textausgabefeld bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Datums-Ausgabe
Der Andruck von einem Datumswert aus der Datenbank kann im Formular
über eine sogenannte Datums-Ausgabe erfolgen. Datums-Ausgaben werden immer in Repeatern untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Datums-Ausgaben können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben
werden.
So fügen Sie eine Datums-Ausgabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Datums-Ausgabe
.
Die Datums-Ausgabe wird in der Formularansicht eingefügt. DatumsAusgaben werden in der Formularansicht Schwarz gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Datums-Ausgabe, indem Sie diese anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Datums-Ausgabefeld ...
auswählen. Die Anzeige der Datums-Ausgabe verfärbt sich dann fett
Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie die Datums-Ausgabe mit der Maus per Drag and Drop
an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Datums-Ausgabe gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Datums-Ausgabe festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
43
44
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Datums-Ausgabe auswählen. Die DatumsAusgabe wird dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Datums-Ausgabe anzugeben, so dass diese
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Datums-Ausgabe im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Werte in dieser Datums-Ausgabe
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
ausgegeben werden sollen. Datenquellen köndefinieren.
nen Sie über die Schaltfläche
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Für eine Datums-Ausgabe
ist hier z.B. dd.MM.yyyy anzugeben.
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Datums-Ausgabe bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Nummern-Ausgabe
Der Andruck eines numerischen bzw. Zahlenwertes aus der Datenbank
kann im Formular über eine sogenannte Nummern-Ausgabe erfolgen.
Nummern-Ausgaben werden immer in Repeatern untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Nummern-Ausgaben können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch
formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie eine Nummern-Ausgabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche NummernAusgabe .
45
46
PxPaperDesigner
Die Nummern-Ausgabe wird in der Formularansicht eingefügt. Nummern-Ausgaben werden in der Formularansicht Braun gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Nummern-Ausgabe, indem Sie diese anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag NumerischesAusgabefeld ... auswählen. Die Anzeige der Nummern-Ausgabe verfärbt sich dann fett Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie die Nummern-Ausgabe mit der Maus per Drag and
Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Nummern-Ausgabe gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Nummern-Ausgabe festgelegten Eigenschaften angegeben und können
dort geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Nummern-Ausgabe auswählen. Die NummernAusgabe wird dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Nummern-Ausgabe anzugeben, so dass diese
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Nummern-Ausgabe im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Werte in dieser Nummern-Ausgabe
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
ausgegeben werden sollen. Datenquellen können Sie über die Schaltfläche
definieren.
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Für eine Nummern-Ausgabe
kann hier z.B. 0.00 angegeben werden.
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Nummern-Ausgabe bei Formularen,
deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf
jeder Seite erneut angedruckt.
47
48
PxPaperDesigner
Bild-Ausgabe
Der Andruck eines Bildes oder einer Grafik aus der Datenbank kann im
Formular über eine sogenannte Bild-Ausgabe erfolgen. Über BildAusgaben können Sie z.B. Firmenlogos oder Zertifikate darstellen und
andrucken. Es können verschiedene Grafikformate, wie jpg, gif, bmp oder
auch png ausgegeben werden. Bild-Ausgaben werden immer in Repeatern
untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Bild-Ausgaben können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben
werden.
So fügen Sie eine Bild-Ausgabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Bild-Ausgabe
.
Die Bild-Ausgabe wird in der Formularansicht eingefügt. Bild-Ausgaben
werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Bild-Ausgabe, indem Sie diese anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Bild-Ausgabefeld ... auswählen. Die Anzeige der Bild-Ausgabe verfärbt sich dann fett Rot in der
Formularanzeige.
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie die Bild-Ausgabe mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Bild-Ausgabe gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Bild-Ausgabe festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Bild-Ausgabe auswählen. Die Bild-Ausgabe wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Bild-Ausgabe anzugeben, so dass diese stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Bild-Ausgabe im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Werte in dieser Bild-Ausgabe gelten.
Es können im Einzelnen, Schriftart, Schriftgröße,
Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken.
Dann werden die verschiedenen Eigenschaften
zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
ausgegeben werden sollen. Datenquellen können Sie über die Schaltfläche
definieren.
49
50
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Beispiele hierfür sind z.B.:

dd.MM.yyyy für eine Datumsausgabe

0.00 für eine Zahl mit 2 Nachkommastellen

HH:mm für eine Zeitausgabe
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Bild-Ausgabe bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Checkbox-Ausgabe
Der Andruck einer Checkbox aus der Datenbank kann im Formular über
eine sogenannte Checkbox-Ausgabe erfolgen. Checkbox-Ausgaben werden immer in Repeatern untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Checkbox-Ausgaben können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch
formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie eine Checkbox-Ausgabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche CheckboxAusgabe .
Die Checkbox-Ausgabe wird in der Formularansicht eingefügt. Checkbox-Ausgaben werden in der Formularansicht Dunkelblau gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Checkbox-Ausgabe, indem Sie diese anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag CheckboxAusgabefeld ... auswählen. Die Anzeige der Checkbox-Ausgabe verfärbt sich dann fett Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie die Checkbox-Ausgabe mit der Maus per Drag and
Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Checkbox-Ausgabe gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Checkbox-Ausgabe festgelegten Eigenschaften angegeben und können
dort geändert werden.
51
52
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Checkbox-Ausgabe auswählen. Die CheckboxAusgabe wird dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Checkbox-Ausgabe anzugeben, so dass diese
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Checkbox-Ausgabe im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Werte in dieser Checkbox-Ausgabe
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
DataSourceID
Geben Sie hier die Datenquelle an, deren Daten
ausgegeben werden sollen. Datenquellen köndefinieren.
nen Sie über die Schaltfläche
FieldName
Hier ist die Spalte aus der Datenbankabfrage
anzugeben, die über dieses Element angedruckt
werden soll.
FormatString
Geben Sie hier die Formatierung für den auszugebenden Wert an. Beispiele hierfür sind z.B.:

dd.MM.yyyy für eine Datumsausgabe

0.00 für eine Zahl mit 2 Nachkommastellen

HH:mm für eine Zeitausgabe
PrintText
Dieses Feld wird nur Programmintern verwendet
und ist somit nicht von Bedeutung.
Repeater
Hier ist der Repeater anzugeben, in welchem
sich dieses Element befindet.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Checkbox-Ausgabe bei Formularen,
deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf
jeder Seite erneut angedruckt.
Barcode-Ausgabe
Der Andruck eines Barcodes aus der Datenbank kann im Formular über
eine sogenannte Barcode-Ausgabe erfolgen. Die Barcodes werden auf
Basis eines Textes generiert, d.h. ein in der Datenbank angegebener Text
wird beim Drucken des Formulars in einen Barcode gewandelt. Dazu wird
im Hintergrund ein Barcode Font benötigt. Barcode-Ausgaben werden immer in Repeatern untergebracht bzw. diesen wird ein Repeater hinterlegt.
Die Barcode-Ausgaben können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch
formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie eine Barcode-Ausgabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Barcode-Ausgabe
.
53
54
PxPaperDesigner
Die Barcode-Ausgabe wird in der Formularansicht eingefügt. BarcodeAusgaben werden in der Formularansicht Türkis gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Barcode-Ausgabe, indem Sie diese anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Barcode-FixAusgabefeld ... auswählen. Die Anzeige der Barcode-Ausgabe verfärbt sich dann fett Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie die Barcode-Ausgabe mit der Maus per Drag and
Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Barcode-Ausgabe gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Barcode-Ausgabe festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Barcode-Ausgabe auswählen. Die BarcodeAusgabe wird dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Barcode-Ausgabe anzugeben, so dass diese
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Barcode-Ausgabe im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Hier können Sie die Schrifteigenschaften definieren, die für Werte in dieser Barcode-Ausgabe
gelten. Es können im Einzelnen, Schriftart,
Schriftgröße, Schriftschnitt sowie einige Formatangaben angegeben werden. Sie können die
Zeile aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol klicken. Dann werden die verschiedenen
Eigenschaften zeilenweise aufgelistet.
Textfarbe
Hier können Sie die Textfarbe für die Schriftart
wählen. Der Text wird dann im Formular in der
gewählten Farbe angedruckt.
Text
Setzt oder liest den Text dieses Elementes. Hier
ist der Text anzugeben, welcher auf dem Formular in einen Barcode gewandelt werden soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Barcode-Ausgabe bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
55
56
PxPaperDesigner
Eingabeelemente
Allgemeines
Eingabeelemente sind speziell im Hinblick auf die Verwendung des PxDigiStift konzipiert, diese dienen quasi als Platzhalter für Angaben mit dem
PxDigiStift auf dem ausgedruckten Formular. Die im physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift gemachten Angaben können dann an
die Datenbank zurückgegeben werden. Die Schaltflächen der Eingabeelemente befinden sich in der Symbolleiste und sind thematisch zu einem
Block zusammengefasst.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Textfeld
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Textfeld einfügen, in welches später auf dem physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift Text
eingetragen werden kann. Dieser Text
kann anschließend in die Datenbank
übernommen werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Datumsfeld einfügen, in
welches später auf dem physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift
ein Datum eingetragen werden kann.
Dieses Datum kann anschließend in die
Datenbank übernommen werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Nummernfeld einfügen, in
welches später auf dem physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift
ein numerischer Wert eingetragen werden kann. Dieser Wert kann anschließend in die Datenbank übernommen
werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Freihandfeld einfügen. In
einem Freihandfeld können später auf
dem physisch vorliegenden Formular mit
dem PxDigiStift handschriftliche Bemerkungen erfasst werden. Diese Bemerkungen können anschließend in die Datenbank übernommen werden.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular eine Checkbox einfügen, in
welche später auf dem physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift
ein Wert eingetragen werden kann. Dieser Wert kann anschließend in die Datenbank übernommen werden.
Datumsfeld
Nummernfeld
Zeichenfeld
Checkbox
PxPaperDesigner
Text-Eingabefeld
Eingabefelder sind speziell im Hinblick auf die Verwendung des PxDigiStift
konzipiert. Die in einem Eingabefeld im physisch vorliegenden Formular mit
dem PxDigiStift gemachten Angaben können an die Datenbank zurückgegeben werden.
Die Eingabefelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert
werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie ein Eingabefeld in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Textfeld
.
Das Eingabefeld wird in der Formularansicht eingefügt. Eingabefelder
werden in der Formularansicht Braun gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Eingabefeld, indem Sie dieses anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Eingabefeld ... auswählen. Die Anzeige des Eingabefeldes verfärbt sich dann fett Rot in der
Formularanzeige.
57
58
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie das Eingabefeld mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Eingabefeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Eingabefeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Eingabefeld auswählen. Das Eingabefeld wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Eingabefeld anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Eingabefeldes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieser Texteingabe schreiben soll.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Eingabefeld bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Datumsfeld (Eingabe)
Datumsfelder für die Eingabe sind speziell im Hinblick auf die Verwendung
des PxDigiStift konzipiert. Die in einem Datumsfeld im physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift gemachte Datumsangabe kann an die
Datenbank zurückgegeben werden und dort in das zugehörige Tabellenfeld
geschrieben werden.
Die Datumsfelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert
werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie ein Datumsfeld für die Eingabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
59
60
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Datumsfeld
.
Das Datumsfeld wird in der Formularansicht eingefügt. Datumsfelder
werden in der Formularansicht Weiß gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Datumsfeld, indem Sie dieses anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Datums-Eingabefeld ...
auswählen. Die Anzeige des Datumsfeldes verfärbt sich dann Rot in
der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie das Datumsfeld mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Datumsfeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Datumsfeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Datumsfeld auswählen. Das Datumsfeld wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Datumsfeld anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Datumsfeldes im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieser Datumseingabe schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
61
62
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Datumsfeld bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Nummernfeld (Eingabe)
Nummernfelder für die Eingabe sind speziell im Hinblick auf die Verwendung des PxDigiStift konzipiert. Die in einem Nummernfeld im physisch
vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift gemachte numerische Angabe
kann an die Datenbank zurückgegeben werden und dort in das zugehörige
Tabellenfeld geschrieben werden.
Die Nummernfelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben
werden.
So fügen Sie ein Nummernfeld zur Eingabe einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Nummernfeld
.
Das Nummernfeld wird in der Formularansicht eingefügt. Nummernfelder werden in der Formularansicht Weiß gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Nummernfeld, indem Sie dieses anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag NumerischesEingabefeld ... auswählen. Die Anzeige des Nummernfeldes verfärbt
sich dann Rot in der Formularanzeige.
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie das Nummernfeld mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Nummernfeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Nummernfeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Nummernfeld auswählen. Das Nummernfeld
wird dann im Formular in der gewählten Farbe
angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Nummernfeld anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Nummernfeldes im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieser Nummerneingabe schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
63
64
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Nummernfeld bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Zeichenfeld / Freihandfeld (Eingabe)
In Freihandfeldern kann von Text über Zahlen bis hin zu grafischen Aufzeichnungen alles erfasst werden. Freihandfelder für die Eingabe sind speziell im Hinblick auf die Verwendung des PxDigiStift konzipiert. Die in einem Freihandfeld im physisch vorliegenden Formular mit dem PxDigiStift
gemachte Angabe kann an die Datenbank zurückgegeben werden und dort
in das zugehörige Tabellenfeld geschrieben werden.
Die Freihandfelder können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben
werden.
So fügen Sie ein Freihandfeld für die Eingabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Zeichenfeld
.
Das Freihandfeld wird in der Formularansicht eingefügt. Freihandfelder
werden in der Formularansicht dunkelblau gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie das Freihandfeld, indem Sie dieses anklicken und im
dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Freihandfeld ... auswählen. Die Anzeige des Freihandfeldes verfärbt sich dann Rot in der Formularanzeige.
3. Verschieben Sie das Freihandfeld mit der Maus per Drag and Drop an
die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Freihandfeldes gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Freihandfeld festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
65
66
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Freihandfeld auswählen. Das Freihandfeld wird
dann im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Freihandfeld anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Freihandfeldes im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieses Zeichenfeldes schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Freihandfeld bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Checkbox (Eingabe)
Checkboxen für die Eingabe sind speziell im Hinblick auf die Verwendung
des PxDigiStift konzipiert. Die in einer Checkbox im physisch vorliegenden
Formular mit dem PxDigiStift gemachte Angabe kann an die Datenbank
zurückgegeben werden und dort in das zugehörige Tabellenfeld geschrieben werden.
Die Checkboxen können, wie alle weiteren Elemente, spezifisch formatiert
werden. So können u.a. die genaue Position und Größe angegeben werden.
So fügen Sie eine Checkbox für die Eingabe in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Checkbox
.
Die Checkbox wird in der Formularansicht eingefügt. Checkboxen werden in der Formularansicht violett gerahmt dargestellt.
2. Selektieren Sie die Checkbox, indem Sie dieses anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Checkbox-Eingabefeld ...
auswählen. Die Anzeige der Checkbox verfärbt sich dann Rot in der
Formularanzeige.
67
68
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie die Checkbox mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern der Checkbox gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für diese
Checkbox festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für die
Checkbox auswählen. Die Checkbox wird dann
im Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für die
Checkbox anzugeben, so dass dieses stets
zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben
wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
der Checkbox im Formular. Es können außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Eingabeelemente nicht
von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieser Checkboxeingabe schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird die Checkbox bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite
erneut angedruckt.
69
70
PxPaperDesigner
Pidgets
Allgemeines
Es können verschiedene Pidgets in das Formular eingebunden werden.
Pidgets sind grafische Interaktionssymbole, die auf dem Formular mit angedruckt werden. Beim Berühren der Pidgets mit dem PxDigiStift auf dem
gedruckten Formular wird eine bestimmte Aktion ausgeführt, z.B. Abschließen einer Seite oder Senden einer Seite an ein Gerät, z.B. ein Smartphone. Über die Pidgets können die Aktionen genau einem digitalen Formular
zugeordnet werden.
Zu den verfügbaren Pidgets gehören u.a. Farbwahl-Pidgets und Linienwahl-Pidgets. Diese müssen nach dem Einfügen in die Formularansicht
noch genau definiert und angepasst werden. So können Größe, Farbgestaltung oder Verhalten des Pidgets festgelegt werden.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
FarbwahlPidget
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein Farbwahl-Pidget einfügen.
Über Farbwahl-Pidgets bestimmen Sie
die Strichfarbe des digital erfassten
Schriftzuges.
Über diese Schaltfläche können Sie im
Formular ein LinienWahl-Pidget einfügen.
Über LinienWahl-Pidgets bestimmen Sie
die Strichstärk des digital erfassten
Schriftzuges.
LinienWahl
Pidget
Farbwahl-Pidgets
Über Farbwahl-Pidgets bestimmen Sie die Strichfarbe des digital erfassten
PxDigiStift Schriftzuges, in welcher dieser in die Datenbank übernommen
wird. Sie können dazu im PxPaperDesigner Farbwahl-Pidgets in allen
möglichen Farben erstellen und in das Formular einbinden.
D.h., wenn in einem physisch vorliegenden Formular z.B. folgende Farbwahl-Pidgets zur Verfügung stehen
, bedeutet dies, dass Sie
zwischen den Strichfarben Rot, Blau und Schwarz wählen können. Wird mit
dem PxDigiStift z.B. das rote Farbwahl-Pidget gewählt und Sie schreiben
anschließend etwas mit dem PxDigiStift auf das Formular, so wird dieser
Text in der Farbe Rot in die Datenbank übernommen.
So fügen Sie ein Farbwahl-Pidget in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
PxPaperDesigner
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Farbwahl-Pidget
.
Das Farbwahl-Pidget wird in der Formularansicht eingefügt. FarbwahlPidgets werden in der Formularansicht standardmäßig als blaues Kästchen dargestellt, die Farbe kann anschließend geändert werden.
2. Selektieren Sie das Farbwahl-Pidget, indem Sie dieses anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag FarbPidget-Feld ...
auswählen. Die Anzeige des Farbwahl-Pidgets verfärbt sich dann Rot
gerahmt in der Formularanzeige. Dieses kann nun im Detail bearbeitet
werden.
3. Verschieben Sie das Farbwahl-Pidget mit der Maus per Drag and Drop
an die gewünschte Stelle im Formular.
71
72
PxPaperDesigner
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Farbwahl-Pidget gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Farbwahl-Pidget festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Farbwahl-Pidget auswählen. Das FarbwahlPidget wird dann im Formular in der gewählten
Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Farbwahl-Pidget anzugeben, so dass dieses
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Farbwahl-Pidgets im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieses Pidgets
schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
Groesse
In dieser Zeile können Sie eine Größe wählen, in
welcher das Farbwahl-Pidget in der Maske dargestellt werden soll. Selektieren Sie hierzu die
Zeile und klicken Sie auf die nun angezeigte
Schaltfläche
. Im eingeblendeten Menü kann
die gewünschte Größe gewählt werden.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
StandardSymbol
Wenn Sie hier die Einstellung True setzen, stellt
der Renderer das Pidget in Standardform dar. Ist
hier False gewählt, kann manuell ein alternatives Symbol oder eine Grafik zur Darstellung des
Pidgets angegeben werden.
WahlFarbe
Farbwahl-Pidgets definieren die Strichfarbe hinsichtlich Aufzeichnungen mit dem PxDigiStift. In
dieser Zeile können Sie die Strichfarbe für dieses Farbwahl-Pidget einstellen. In der eingestellten Farbe werden mit dem PxDigiStift auf dem
physisch vorliegenden Formular geschriebene
Texte in die Datenbank übernommen, wenn
dieses dort vor dem Schreibvorgang mit dem
PxDigiStift angewählt wird. Wenn Sie z.B. einen
Text in roter Schrift in die Datenbank übernehmen möchten, so müssen Sie ein rotes Farbwahl-Pidget
auf dem Formular definieren.
Selektieren Sie hierzu die Zeile und klicken Sie
. Im einauf die nun angezeigte Schaltfläche
geblendeten Menü kann die gewünschte Farbe
gewählt werden. Das Farbwahl Pidget wird dann
gleichzeitig in der eingestellten Farbe im Formular dargestellt.
Sollen weitere Farben zur Verfügung stehen,
müssen Sie diese ebenfalls in Form weiterer
Farbwahl-Pidgets anlegen.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Farbwahl-Pidget bei Formularen, deren
Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
73
74
PxPaperDesigner
Linienwahl-Pidgets
Über LinienWahl-Pidgets bestimmen Sie die Strichstärke des digital erfassten Schriftzuges, in welcher dieser in die Datenbank übernommen wird.
Sie können dazu im PxPaperDesigner Linienwahl-Pidgets für alle möglichen Stärken, z.B. Dünn, Mittel, Dick etc. erstellen und in das Formular
einbinden.
Abb. 5: Linienwahl-Pidget im Formular zur Auswahl zwischen dünner und fetter
Schrift
Wenn in einem physisch vorliegenden Formular z.B. 3 Linienwahl-Pidgets
zur Verfügung stehen, bedeutet dies, dass Sie zwischen drei verschiedenen Strichstärken wählen können.
So fügen Sie ein Linienwahl-Pidget in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche LinienWahl-Pidget
.
Das Linienwahl-Pidget wird in der Formularansicht eingefügt. Linienwahl-Pidgets werden in der Formularansicht standardmäßig als violettes Kästchen dargestellt.
2. Selektieren Sie das Linienwahl-Pidget, indem Sie dieses anklicken und
im dann angezeigten Kontextmenü den Eintrag Linien Pidget-Feld ...
auswählen. Die Anzeige des Linienwahl-Pidgets verfärbt sich dann Rot
gerahmt in der Formularanzeige. Dieses kann nun im Detail bearbeitet
werden.
PxPaperDesigner
3. Verschieben Sie das Linienwahl-Pidget mit der Maus per Drag and
Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Linienwahl-Pidget gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Linienwahl-Pidget festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort
geändert werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Linienwahl-Pidget auswählen. Das LinienwahlPidget wird dann im Formular in der gewählten
Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Linienwahl-Pidget anzugeben, so dass dieses
stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und
wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird, wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Linienwahl-Pidgets im Formular. Es können
außerdem die Höhe (dritter Wert) und die Breite
(vierter Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieses Pidgets
schreiben soll.
75
76
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
Groesse
In dieser Zeile können Sie eine Größe wählen, in
welcher das Linienwahl-Pidget in der Maske
dargestellt werden soll. Selektieren Sie hierzu
die Zeile und klicken Sie auf die nun angezeigte
Schaltfläche
. Im eingeblendeten Menü kann
die gewünschte Größe gewählt werden.
LinienStaerke
Linienwahl-Pidgets definieren die Strichstärke
hinsichtlich Aufzeichnungen mit dem PxDigiStift. In dieser Zeile können Sie die Strichstärke für dieses Linienwahl-Pidget einstellen. In der
eingestellten Stärke werden mit dem PxDigiStift
auf dem physisch vorliegenden Formular geschriebene Texte in die Datenbank übernommen, wenn dieses Pidget dort vor dem
Schreibvorgang mit dem PxDigiStift angewählt
wird. Wenn Sie einen Text in dünner Schrift in
die Datenbank übernehmen möchten, so müssen Sie ein Linienwahl-Pidget z.B. mit der Linienstärke "1" für das Formular definieren.
Sollen weitere Linienstärken zur Verfügung stehen, müssen Sie diese ebenfalls in Form weiterer Linienwahl-Pidgets anlegen.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
StandardSymbol
Wenn Sie hier die Einstellung True setzen, stellt
der Renderer das Pidget in Standardform dar. Ist
hier False gewählt, kann manuell ein alternatives Symbol oder eine Grafik zur Darstellung des
Pidgets angegeben werden.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Linienwahl-Pidget bei Formularen, deren Ausdruck mehrere Seiten benötigt, auf jeder
Seite erneut angedruckt.
Lizenzabhängige Pidgets
Es stehen Ihnen ggf. weitere Pidgets zur Verfügung, wenn Sie über die
benötigten Lizenzen verfügen. Die Lizenzdatei können Sie in den Einstellungen zum Papier-, bzw. Formularhintergrund angeben.
So fügen Sie ein lizenzabhängiges Pidget in einem Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Combobox.
Es werden alle verfügbaren Pidgets im Drop-Down-Menü angezeigt.
77
78
PxPaperDesigner
2. Wählen Sie das gewünschte Pidget aus und klicken Sie anschließend
in der Symbolleiste auf die Schaltfläche .
Das Pidget wird in der Formularansicht eingefügt.
3. Selektieren Sie das Pidget, indem Sie dieses anklicken und im dann
angezeigten Kontextmenü den Eintrag Pidget-Feld ... auswählen. Die
Anzeige des Pidgets verfärbt sich dann Rot gerahmt in der Formularanzeige. Dieses kann nun im Detail bearbeitet werden.
4. Verschieben Sie das Pidget mit der Maus per Drag and Drop an die
gewünschte Stelle im Formular.
PxPaperDesigner
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Pidget gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für dieses
Pidget festgelegten Eigenschaften angegeben und können dort geändert
werden.
Parameter
Beschreibung
Hintergrundfarbe
Hier können Sie eine Hintergrundfarbe für das
Pidget auswählen. Das Pidget wird dann im
Formular in der gewählten Farbe angedruckt.
Kennzeichen
Hier ist ein eindeutiges Kennzeichen (ID) für das
Pidget anzugeben, so dass dieses stets zweifelsfrei identifiziert werden kann und wiedergefunden wird. Wenn hier nichts eingegeben wird,
wird das Feld mit einer zufälligen Zeichenfolge
besetzt.
Position
Hier können Sie die genauen Daten der Position
einsehen bzw. angeben. Sie können die Zeile
aufklappen, indem Sie auf das Dreiecksymbol
klicken. Angegeben werden können Werte für
die X (erster Wert) und Y-Position (zweiter Wert)
des Pidgets im Formular. Es können außerdem
die Höhe (dritter Wert) und die Breite (vierter
Wert) angegeben werden.
SchriftArt
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
Textfarbe
Diese Einstellung ist für Pidgets nicht von Bedeutung.
BindsTo
Geben Sie hier das Feld der Datenbank an, in
welches der Datakonfig den Wert dieses Pidgets
schreiben soll.
DigitCount
Diese Einstellung gibt an wie viele Zellen bzw.
Stellen das Feld, in welches gespeichert werden
soll, als Eingabe erwartet. Der DigitCount ist
relevant für Darstellung und Validierung, d.h. als
Prüfung ob die Daten korrekt sind oder nicht.
Groesse
In dieser Zeile können Sie eine Größe wählen, in
welcher das Pidget in der Maske dargestellt
werden soll. Selektieren Sie hierzu die Zeile und
klicken Sie auf die nun angezeigte Schaltfläche
. Im eingeblendeten Menü kann die gewünschte Größe gewählt werden.
PidgetName
Hier steht der Name des gewählten Pidgets,
bzw. hier kann das Pidget angegeben werden.
RegExp
Hier kann ein Regular Expression Ausdruck
angegeben werden, welcher den zu erwartenden Inhalt dieses Feldes in Form einer Zeichenkette definiert. Es können alle möglichen Texte
abgebildet werden, d.h. Buchstaben, Zahlen etc.
Damit ein Abbilden des Textes und Speichern in
der Datenbank erfolgen kann, muss dieser Ausdruck erfüllt sein.
79
80
PxPaperDesigner
Parameter
Beschreibung
StandardSymbol
Wenn Sie hier die Einstellung True setzen, stellt
der Renderer das Pidget in Standardform dar. Ist
hier False gewählt, kann manuell ein alternatives Symbol oder eine Grafik zur Darstellung des
Pidgets angegeben werden.
XPath
Hier kann der Knoten angegeben werden, in
welchen das Zurückschreiben von XML erfolgen
soll.
Kann Seitenumbruch
Mit der Option können die Blöcke jeweils am
Seitenumbruch geteilt und die Inhalte auf die
verschiedenen Seiten geteilt, bzw. lange Texte
getrennt werden. Lange Texte können auch
Seitenumbrüche über mehrere Seiten enthalten.
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
kann ein Element beim Ausdruck geteilt und auf
einer neuen Seite fortgesetzt werden, wenn
dessen Größe den Druckbereich überschreitet.
Ist hier False gesetzt, wird das Element komplett
auf die nächste Seite umgelegt. Es werden alle
erforderlichen Blöcke (Repeater, BoxElement,
Multiline, ...) so lange verschoben, bis Sie auf
eine neue Seite passen.
Wiederholung auf
neuer Seite
Wenn diese Einstellung auf True gesetzt ist, so
wird das Pidget bei Formularen, deren Ausdruck
mehrere Seiten benötigt, auf jeder Seite erneut
angedruckt.
Daten abfragen und Rückschreiben
Allgemeines
Für die Ausgabe von Daten aus der Datenbank auf einem Formular muss
im PxPaperDesigner eine Datenbankabfrage angelegt werden. Das Rückschreiben von mit dem PxDigiStift auf dem Formular erfassten Daten erfolgt auf Basis sogenannter Rückschreibe-Definitionen. Die Schaltflächen
zum Anlegen von Datenbankabfragen und Rückschreibe-Definitionen befinden sich in der Symbolleiste und sind thematisch zu einem Block zusammengefasst.
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Datenabfrage
zufügen
Wenn z.B. in einem Textfeld Daten aus
der Datenbank angedruckt werden sollen, wird hierfür eine Datenbankabfrage
benötigt. Über diese Schaltfläche können
Sie die benötigte Datenbankabfrage hinzufügen. Es öffnet sich hierzu das Dialogfenster Datenverbindung zufügen.
Diese Schaltfläche ist derzeit noch nicht
mit einer Funktionalität belegt.
Bericht ausführen
PxPaperDesigner
Schaltfläche
Bezeichnung
Beschreibung
Rückschreib
Aktion
Über diese Schaltfläche können Sie eine
Rückschreib-Aktion definieren. Diese
werden benötigt, wenn mit dem PxDigiStift auf dem Formular erfasste handschriftliche Angaben in die Datenbank
übernommen werden sollen.
Datenabfrage zufügen - Ausgabe von Daten aus der Datenbank auf
einem Formular
Damit beim Ausdruck eines Formulars Daten aus der Datenbank mit angedruckt werden können, müssen zunächst die benötigten Datenabfragen
bzw. Datenverbindungen erstellt und diese anschließend einem Repeater
hinterlegt werden.
So legen Sie eine Datenverbindung an:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
Alle im Formular vorhandenen bzw. bisher für ein Formulardesign angelegten Datenverbindungen sind in der mittleren Liste rechts im Dialog
angegeben, siehe orange gerahmter Bereich in der obigen Abbildung.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche Datenabfrage zufügen , um eine neue Datenverbindung anzulegen.
Um eine bestehende Datenverbindung zu bearbeiten, klicken Sie mit
der Maus doppelt auf den gewünschten Eintrag in der Liste mit den
vorhandenen Datenverbindungen.
81
82
PxPaperDesigner
Das Dialogfenster Datenverbindung zufügen wird angezeigt.
2. Geben Sie im Dialogfenster die notwendigen Informationen an.
Verbindungstyp: Selektieren Sie in dieser Combobox den gewünschten Verbindungstyp. Es kann eine SQL oder XML Verbindung verwendet werden.
ConnectionString: Geben Sie hier die Datenbank an, zu welcher eine
Verbindung hergestellt, bzw. welche abgefragt werden soll. Dies kann
in
der
folgenden
Form
erfolgen:
Data
Source=RECHNERNAME\SQLEXPRESS;Initial
Catalog=WDV2012;User
ID=Mustermann;Password=0815Muster;MultipleActiveResultSets=True
QueryString: Geben Sie hier die Datenbankabfrage an, z.B. bei einer
SQL-Abfrage in der Form „SELECT ... FROM ... WHERE“. Geben Sie
an welche Tabelle und welche Spalte dieser Tabelle abgefragt werden
PxPaperDesigner
soll und in welchen Übergabeparameter diese im Formular geschrieben
werden sollen.
ID: Geben Sie hier eine eindeutige Bezeichnung für die Datenverbindung an, so dass Sie diese im PxPaperDesigner jederzeit identifizieren und wiederfinden können. Wollen Sie über die Datenbankabfrage
z.B. Lieferscheindaten ausgeben, so könnten Sie als ID die Bezeichnung "Lieferschein" eintragen.
3. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK
.
Die Datenverbindung wird in der Liste hinzugefügt und kann nun zur Abfrage und Ausgabe von Daten über einen Repeater verwendet werden.
83
84
PxPaperDesigner
Report-Selection
Wenn im Report Felder definiert werden, in denen Daten der WDV oder der
ProKuSys ausgegeben werden, z.B. eine Lieferschein- oder Kundennummer, so ist hierfür eine SQL-Datenabfrage im Report zu definieren, siehe
Abschnitt Datenabfrage zufügen - Ausgabe von Daten aus der Datenbank auf einem Formular in diesem Benutzerhandbuch. Für die auszugebenden Daten wird in der Abfrage hierbei der Platzhalter {ReportSelection} angegeben, da es sich bei solchen Ausgabedaten ja um Variablen
handelt, also diese Daten erst mit dem Druck angefordert werden und die
Daten sich später von Druck zu Druck unterscheiden. Somit war der Test
der Datenausgabe auf dem Report bisher etwas umständlich. Es musste
der Platzhalter {ReportSelection} in der Datenabfrage in eine konkrete
Abfrage geändert werden, z.B. {T030.C000}='12-10239'. Die Abfrage
musste anschließend mit den Änderungen gespeichert, der Report gedruckt und die Datenabfrage danach wieder auf den ursprünglich vorhandenen Platzhalter {ReportSelection} geändert werden.
Es gibt im PxPaperDesigner nun eine Option, mit der Sie den Paltzhalter,
also die {ReportSelection}-Variable durch einen Abfrageparameter vorbelegen können, ohne dierkt in das SQL der Datenabfrage schreiben, d.h.
ohne die Abfrage ändern und speichern zu müssen.
So belegen Sie die ReportSelection-Variable:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular mit vorhandener Datenverbindung geöffnet.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche ReportSelection
.
PxPaperDesigner
Das Dialogfenster SetParameterValue wird angezeigt.
Abb. 6: Dialogfenster SetParameterValue
2. Geben Sie im Dialog den konkreten Abfrageparameter an, dessen Datenausgabe Sie testen möchten. D.h. wenn die Ausgabe einer Lieferscheinnummer getestet werden soll, müssen Sie den Abfrageparameter auf die gewünschte Lieferscheinnummer setzen.
Mit dem hier angegebenen Abfrageparameter wird also der Platzhalter
{ReportSelection} in der Datenabfrage ausgeführt, ohne dass Sie etwas in der SQL-Datenabfrage ändern müssen.
Ein Beispiel für eine ReportSelection-Variable könnte z.B. wie folgt
lauten: {T030.C000}='12-10239'. In der Datenabfage selbst würde in
diesem Fall nur SELECT * FROM T030 Where C043=1 AND {ReportSelection} stehen, siehe folgende Abbildung.
D.h. Sie müssen hier nicht mehr den SQL-String in der Datenverbindung ändern, um den Report bzw. die Reportabfrage aus dem Designer zu testen.
3. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK
geparameter wird damit übernommen.
. Der Abfra-
Sie haben die ReportSelection-Variable belegt. Über die Schaltfläche Druim PxPaperDesigner-Fenster können Sie die Reportausgabe
cken
testen.
85
86
PxPaperDesigner
Rückschreib-Definitionen
Damit die auf einem physischen Formularausdruck mit dem PxDigiStift
handschriftlich erfassten Daten in die Datenbank bzw. das digital vorliegende Formular übernommen werden können, müssen sogenannte Rückschreib-Definitionen angelegt werden.
Eine Rückschreibe-Aktion benötigt als Basis den Datakonfig eines firmApps. Dieses firmApp kann dann z.B. in der WDV integriert werden. Im
Datakonfig sind die zu speichernden Parameter anzugeben, so dass die
Daten zurückgeschrieben werden können und anschließend ins korrekte
Datenbankfeld sowie das digitale Formular übertragen und ins Archiv übernommen werden können.
So legen Sie eine Rückschreib-Definition an:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular angelegt oder ein bestehendes Formular geöffnet. Als Vorlage für ein Formular kann das DemoPapier verwendet werden.
Alle im Formular vorhandenen bzw. bisher für ein Formulardesign angelegten Rückschreib-Aktionen sind in der unteren Liste rechts im Dialog angegeben, siehe orange gerahmter Bereich in der obigen Abbildung.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche RückschreibAktion , um eine neue Rückschreib-Aktion anzulegen.
Um eine bestehende Rückschreib-Aktion zu bearbeiten, klicken Sie mit
der Maus doppelt auf den gewünschten Eintrag in der Liste mit den
vorhandenen Rückschreib-Aktionen.
Das Dialogfenster Rückschreib-Definitionen wird angezeigt.
2. Geben Sie im Dialogfenster im Feld DataConfig den Datakonfig des
firmApps an, zu welchem eine Verbindung hergestellt werden, bzw. in
welchen rückgeschrieben werden soll.
PxPaperDesigner
3. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche OK
.
Die Aktion wird in der Liste hinzugefügt und kann nun zum Rückschreiben
verwendet werden.
87
88
PxPaperDesigner
Aufbau von Formularen
Einfügen von Elementen
Ein Formular setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. Für das
Definieren eines Formulars mit dem PxPaperDesigner können Sie auf ein
Demo-Papier als Vorlage zurückreifen. In diesem sind schon einige Elemente vorhanden. Dieses Demo-Papier können Sie anpassen und auf
Basis dessen ein Formular Ihren Anforderungen entsprechend gestalten.
Abb. 7: Demo-Papier
Es besteht alternativ die Möglichkeit, das Formular von Grund auf selbst zu
gestalten.
So fügen Sie Elemente in ein Formular ein:
Ausgangspunkt: Sie haben ein neues Formular geöffnet.
Abb. 8: Leeres Formular im PxPaperDesigner
PxPaperDesigner
Elemente können Sie in einem Formular über die Schaltflächen in der
Symbolleiste hinzufügen.
1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche für das gewünschte
Element, das Sie im Formular einfügen möchten.
Abb. 9: Eingefügtes Element im PxPaperDesigner
Das Element wird im Formular eingefügt. Nach dem Einfügen werden
die Elemente zunächst in der Formularanzeige oben links dargestellt.
Abb. 10: Anordnen der Elemente im Formular
2. Selektieren Sie das eingefügte Element.
Informationen zum Selektieren von Elementen finden Sie auch im
nachfolgenden Abschnitt.
3. Verschieben Sie dieses anschließend per Drag and Drop an die gewünschte Stelle, an der diese später angedruckt werden bzw. im Formular erscheinen soll.
Durch ziehen am Rand eines selektierten Elementes können Sie außerdem dessen Größe ändern.
4. Geben Sie im Grid auf der rechten Seite die präzisen Eigenschaften
des Elements an.
5. Wiederholen Sie die soeben beschriebenen Schritte, um weitere Elemente in das Formular einzufügen.
Auf diese Weise können nach und nach die einzelnen Elemente hinzugefügt und konfiguriert werden, bis Ihr Formular vollständig ist.
Ausgabeelemente benötigen zur Ausgabe von Daten aus der Datenbank
einen Repeater. Dem Repeater muss wiederum eine Datenbankabfrage
hinterlegt werden.
Um mit dem PxDigiStift auf dem physischen Formular geschriebene Texte
in die Datenbank übernehmen zu können, müssen Sie außerdem Rückschreibe-Definitionen anlegen.
89
90
PxPaperDesigner
Abb. 11: Fertig definiertes Formular
Selektieren von Elementen
Wenn Sie im Formular ein Element selektieren möchten und dieses mit der
Maus anklicken, werden Ihnen ggf. weitere Elemente zur Auswahl angeboten, siehe folgende Abbildung.
Abb. 12: Selektion eines Elementes
Dies ist der Fall, wenn das gewünschte Element in einem weiteren Element
geschachtelt wurde. Es werden jeweils alle Elemente angeboten, die unterhalb eines Mausklicks liegen. Das gewünschte Element kann im angezeigten Menü mit der Maustaste ausgewählt werden.
PxPaperDesigner
Schachteln von Elementen
Es ist möglich Elemente zu schachteln, d.h. innerhalb eines Elementes
weitere Elemente unterzubringen, welche wiederum selbst Elemente aufnehmen können.
Häufige Verwendung solcher Schachtelungen sind z.B. Header oder Footer
in denen Bilder oder Textfelder untergebracht werden können, siehe folgende Abbildung.
Abb. 13: Aufbau eines Header-Elementes
Dem Header wurde ein BoxDesign-Element untergeordnet, welches wiederum eine Textfeld sowie ein Bildfeld enthält.
Auch hinsichtlich von Ausgabeelementen spielt Schachtelung eine wichtige
Rolle. Diese sind nämlich grundsätzlich in einem Repeater unterzubringen.
Verwenden von Repeatern zur Ausgabe von Daten aus der Datenbank
Explizit notwendig ist das Schachteln auch bei dem Andruck von Daten aus
der Datenbank. Die dazu notwendigen Textausgabefelder, Bild-Ausgaben
usw. müssen dazu in Repeatern untergebracht werden, siehe folgende
Abbildung.
Abb. 14: Textausgabe im Repeater
Dem Repeater wird in dessen Eigenschaften eine Datenverbindung hinterlegt, so dass dieser weiß, welche Daten er abfragen soll, siehe nachfolgende Abbildung.
91
92
PxPaperDesigner
Abb. 15: Repeater mit hinterlegter Datenbankabfrage
Dem Textfeld wird wiederum der Repeater zugeordnet, so dass diesem
klar ist in welchem Repeater es sich befindet und welche Daten es ausgeben soll, siehe folgende Abbildung.
Abb. 16: Textausgabefeld mit hinterlegtem Repeater
Repeater können auch selbst wieder in einem Repeater untergebracht
werden.
PxPaperDesigner
Kopieren von Elementen
Es besteht die Möglichkeit in einem Formular vorhandene Elemente zu
kopieren. Das Element wird dann 1:1 mit all seinen Einstellungen erneut im
Formular eingefügt und kann dann weiter konfiguriert werden.
So kopieren Sie ein Element:
Ausgangspunkt: Sie haben ein Formular geöffnet, in dem ein Element vorhanden ist, das Sie kopieren möchten.
1. Selektieren Sie das Element, welches Sie kopieren möchten.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Kopieren
.
Das Element wird im Formular oben links erneut eingefügt.
3. Selektieren Sie das Element und verschieben Sie es mit der Maus per
Drag and Drop an die gewünschte Stelle im Formular.
Die Größe kann ebenfalls mit der Maus angepasst werden. Dazu kann
an den Rändern des Elements gezogen werden.
Rechts im Grid mit den Detailinformationen sind die kompletten für
dieses Element festgelegten Eigenschaften angegeben und können
dort geändert werden.
Sie haben das Element kopiert.
93
94
PxPaperDesigner
PxPaperDesigner und WDV 2012
Formularzuordnungen
Über den PxPaperDesigner erstellte Formulare können ganz normal in der
WDV 2012 oder der ProKuSys verwendet werden. Im Administrationsprogramm der WDV können Sie die Formulare, welche Sie mit dem PxPaperDesigner erstellt haben bzw. erstellen, einer Kategorie zuordnen.
Hinweis
Um mit dem Administrationsprogramm arbeiten zu können, müssen Sie
über die benötigten Rechte verfügen.
Aufruf der Formularzuordnung im Administrationsprogramm:
Wählen Sie im Administrationsprogramm der WDV im Menü Einstellungen den Menüpunkt Formulare.
Das Dialogfenster Reportverwaltung öffnet sich.
Abb. 17: Dialogfenster Formulare
In diesem Dialogfenster können Sie die Formularzuordnungen für die verschiedenen WDV-Module, jeweils in Abhängigkeit vom gewählten Mandanten, einsehen und ggf. ändern.
PxPaperDesigner
Ein neues Formular hinterlegen
Mit dem PxPaperDesigner erstellte Formulare können über das Administrationsprogramm ganz normal in die WDV 2012 oder die ProKuSys eingebunden und verwendet werden.
So hinterlegen Sie ein neues Formular:
Ausgangspunkt: Bevor Sie ein mit dem PxPaperDesigner erstelltes Formular in die WDV einbinden, kopieren Sie dieses in das WDV Reportverzeichnis.
1. Wählen Sie den Mandanten dessen Formularzuordnungen bearbeitet
werden sollen in der Liste Formularzuordnungen des Mandanten …
bearbeiten aus.
Alle zu diesem Mandanten gehörenden Kategorien werden angezeigt.
2. Wählen Sie in der Liste Kategorie die gewünschte Kategorie aus, zu
der Sie ein neues Formular hinterlegen möchten.
3. Klicken Sie in der rechten Tabelle auf die Schaltfläche
wählen Sie im angezeigten Kontextmenü den Eintrag Dateien.
und
Es öffnet sich ein weiteres Dialogfenster.
4. Wählen Sie hier die neue Formulardatei aus.
5. Klicken Sie die Schaltfläche Öffnen
übernehmen.
Das neue Formular wurde hinterlegt.
, um das Formular zu
95
96
PxPaperDesigner
Index
Ausgabeelemente 36
BoxDesign-Element 28
Barcode-Ausgabe 53
Checkbox 67
Benutzeroberfläche 11
Checkbox-Ausgabe 50
Beschreibung 19
Datenabfrage zufügen 81
Bild-Ausgabe 48
Datenverbindung zufügen 81
Bildfeld 26
Datums-Ausgabe 42
BoxDesign-Element 28
Datumsfeld 59
Checkbox 67
Eingabeelemente 56
Checkbox-Ausgabe 50
Eingabefeld 57
Datenabfrage testen 84
Elemente 16
Datenabfrage zufügen 81
Farbwahl-Pidget 70
Datenbankabfrage 80, 81
Fix-Barcode 33
Datenverbindung zufügen 81
Footer 23
Datums-Ausgabe 42
Freihandfeld 64
Datumseingabe 59
Header 21
Datumsfeld 59
Hintergrund 16
Eingabeelemente 56
Linienwahl-Pidget 74
Eingabefeld 57
Lizenzabhängige Pidgets 77
Elemente
Nummern-Ausgabe 45
einfügen 88
Nummernfeld 62
kopieren 93
öffnen 14
schachteln 91
Pidgets 70
selektieren 90
Repeater 37
FarbPidget-Feld 70
Rückschreib-Definitionen 86
Farbwahl-Pidget 70
speichern 15
Fix-Barcode 33
Statische Elemente 18
Footer 23
Textausgabefeld 40
Formular
Textfeld 19
hinterlegen 95
Zeichenfeld 64
Formular öffnen 14
Formularelemente 16
Formular speichern 15
Formularzuordnungen 94
Formularaufbau 88
Freihandfeld 64
Formulare 94
Header 21
Aufbau 88
Linie 31
Ausgabelemente 36
Linien Pidget-Feld 74
Barcode-Ausgabe 53
Linienwahl-Pidget 74
Beschreibung 19
Listen
Bild 26
Anpassen 13
Bild-Ausgabe 48
Lizenzabhängige Pidgets 77
Bildfeld 26
Nummern-Ausgabe 45
PxPaperDesigner
Nummernfeld 62
Schaltflächen 12
Pidgets 70
Statische Elemente 18
PxPaperDesigner 10
Systemvoraussetzungen 9
Aufbau 11
Technische Grundlagen 10
Benutzeroberfläche 11
Textausgabefeld 40
Repeater 37, 91
Texteingabefeld 57
Report Selection 84
Textfeld 19
Rückschreib-Definitionen 80, 86
Zeichenfeld 64
97
PRAXIS
EDV- Betriebswirtschaft- und Software Entwicklung AG
Lange Straße 35
99869 Pferdingsleben (Thüringen)
Tel.: +49 (0) 36258 - 566 - 0
Fax: +49 (0) 36258 - 566 - 40
[email protected]
www.praxis-edv.de
www.wdv20xx.org
www.praxis-academy.de
www.mybsm.eu
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement