SIMATIC S7-200 SIMATIC Controller - click4business

SIMATIC S7-200 SIMATIC Controller - click4business
SIMATIC S7-200
Steuerungstechnik, die es in sich hat
SIMATIC Controller
Answers for industry.
Kommunikativ, modular, kompakt:
So klein – und so viel Power
Die Micro-SPS SIMATIC S7-200 hat es
wirklich in sich: Sie ist kompakt und dabei
höchst leistungsfähig – besonders auch
in puncto Echtzeitverhalten – sie ist
schnell, außerordentlich kommunikationsfähig und immens komfortabel in der
Handhabung von Software und Hardware.
Doch das ist längst nicht alles:
Die Micro-SPS SIMATIC S7-200 ist konsequent modular konzipiert – für maßgeschneiderte Lösungen, die heute nicht
überdimensioniert und morgen jederzeit
erweiterbar sind.
Dies alles macht SIMATIC S7-200 bei der
Steuerungstechnik im unteren Leistungsbereich zur echten wirtschaftlichen Alternative. Für alle Anwendungen in der
Automatisierungstechnik, die konsequent
auf Innovation und Kundennutzen
setzen.
2
SIMATIC S7-200 setzt durchgängig auf
Wirtschaftlichkeit. Die gesamte Systemfamilie ist
• stark in der Leistung,
• optimal in der Modularität
• offen in der Kommunikation.
Zudem macht SIMATIC S7-200 es Ihnen
denkbar einfach: Die Micro-SPS ist
äußerst komfortabel programmierbar.
So können Applikationen einfach und
schnell realisiert werden – und mit
Add-on-Libraries zur Software geht es
noch komfortabler, einfacher und
schneller. Die Micro-SPS hat sich inzwischen in Millionen von Anwendungen
weltweit bewährt – gleich, ob als Standalone-Lösung oder im Verbund.
Entdecken Sie, was alles in
SIMATIC S7-200 steckt!
Offene Kommunikation
Starke Leistung
Optimale Modularität
• Integrierte Standard-RS 485-Schnittstelle
mit Datenübertragungsraten zwischen
1,2 und 187,5 kBit/s
• PPI-Protokoll als Systembus zur problemlosen Vernetzung
• Frei programmierbarer Modus mit
anwenderspezifischen Protokollen für
jedes beliebige Anschlussgerät
• Schnell am PROFIBUS via Modul als Slave
• Leistungsstark am AS-Interface als Master
• Überall erreichbar durch die Möglichkeiten der Modemkommunikation
(für Fernwartung, Teleservice oder
Fernwirken)
• Anschluss an Industrial Ethernet via
Ethernet-Modul
• Mit Anbindung an das Internet via
Internet-Modul – Kommunikation via
FTP, HTML oder E-Mail
• S7-200 PC Access – OPC Server zur einfachen Anbindung an die PC-Welt
• Klein und kompakt – ideal für alle Einsatzfälle, bei denen geringer Platzbedarf eine Rolle spielt
• Durchgängig umfangreiche Basisfunktionalität in allen CPU-Typen
• Hohe Speicherkapazität
• Herausragendes Echtzeitverhalten –
den ganzen Prozess zu jedem Zeitpunkt sicher beherrschen, heißt Qualität, Effizienz und Sicherheit erhöhen
• Einfach im Handling durch die Komfort-Software STEP 7-Micro/WIN – ideal
sowohl für Einsteiger als auch Experten
• 5 im Leistungsspektrum abgestufte
CPUs mit umfangreicher Basisfunktionalität und integrierter Freeport-Kommunikations-Schnittstelle
• Ein breites Spektrum von Erweiterungsmodulen für verschiedene Funktionen:
– digitale/analoge Erweiterungen,
anforderungsgerecht skalierbar
– PROFIBUS-Kommunikation als DP-Slave
– AS-Interface-Kommunikation als
Master
– exakte Temperaturerfassung
– Positionieren
– Ferndiagnose
– Ethernet/Internet-Kommunikation
– Wägemodul SIWAREX MS
• Bedienen und Beobachten
• Software STEP 7-Micro/WIN mit
Micro/WIN-Add-on-Library
• Systemtechnik, die überzeugt – unterschiedlichste Anforderungen an eine
Automatisierungsaufgabe punktgenau
dimensionieren und optimal lösen
3
Schnell, intelligent und durchdacht:
Das System für alle Möglichkeiten
4
CPU 221
CPU 222
CPU 224
6/4 Ein-/Ausgänge
8/6 Ein-/Ausgänge
+ max. 2 Module = 94 E/A
14/10 Ein-/Ausgänge
+ max. 7 Module = 224 E/A
Eingangs-Module
Ausgangs-Module
CPUs
Digitale und analoge
Erweiterungen
Bedienen und Beobachten
Kommunikation
Highlights
• Memory Card für Data Logging,
Rezepturverwaltung, Speicherung
Micro/WIN-Projekt, Ablage der
Dokumentation in unterschiedlichen Formaten
• PID Auto Tune-Funktion
• 2 Schnittstellen onboard für erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten
mit z. B. Fremdgeräten (CPU 224XP,
CPU 226)
• CPU 224XP mit integrierten
analogen E/A
Spezifische
Erweiterungen
Weltweit bewährt durch
• Kompakte Bauweise
• Hohe Basisfunktionalität
• Modulare Erweiterbarkeit
• Integrierte RS 485-Schnittstelle
oder Verwendung als Systembus
• Hervorragendes Echtzeitverhalten
• Extrem schnelle und präzise
Ablauf- und Prozesssteuerung
• Lückenlose Kontrolle zeitkritischer
Prozesse durch Zeitinterrupts
• Einfache und komfortable
Anschlusstechnik durch abnehmbare Klemmleisten an CPU und
Erweiterungsmodulen – stehende
Verdrahtung
Eingangs-/
Ausgangs-Module
Temperaturmessung
RTD
Temperaturmessung
TC
Wägemodul
SIWAREX MS
AS-Interface Master
CP 243-2
maximal 2 Module
PROFIBUS DP-Slave
EM 277
Ethernet
CP 243-1
maximal 1 Modul
TD 100C
TD 200 / TD 200C
TD 400C
CPU 224XPsi
CPU 226
14/10 Ein-/Ausgänge
2/1 Analoge Ein-/Ausgänge
+ max. 7 Module = 224 E/A
14/10 Ein-/Ausgänge (Stromziehende /
M-schaltende digitale Ausgänge)
2/1 Analoge Ein-/Ausgänge
+ max. 7 Module = 224 E/A
24/16 Ein-/Ausgänge
+ max. 7 Module = 256 E/A
Software
CPU 224XP
STEP 7-Micro/WIN
• Einfachstes Handling
• Windows-Standard
• Parametrieren statt
programmieren: die Wizards
• Enormen Befehlsvorrat einfach
über „drag and drop“ nutzen
• Status für AWL, KOP und FUP
• Modulares Baukastensystem
• Erweiterungsmodule bedarfsgerecht
skalierbar
• Digitalerweiterungsmodule von 4/4 bis
32/32 Ein-/Ausgängen
• Analogerweiterungsmodule von 4/0,
8/0, 0/2, 0/4 bis 4/1 Ein-/Ausgängen
• Leistungsmodule zum Schalten
von Lasten: 5A DC oder 10A Relais.
• Module zur genauen Temperaturerfassung mit 0,1 °C Auflösung:
– RTD-Modul für Widerstandstemperaturmessung
– TC-Modul für Messungen mit
Thermoelementen
• EM 253-Positionier-Modul für die
Ansteuerung von Schrittmotoren
und Servoantrieben
• SIWAREX MS, kompakte Wägeelektronik
für SIMATIC S7-200
• Integrierte PPI-Schnittstelle als S7-200Systembus, auch verwendbar als frei
programmierbare Schnittstelle – für
den Anschluss von Druckern, BarcodeLesern u.v.m.
• Alle CPUs ab 222 PROFIBUS-fähig über
PROFIBUS DP Slave-Modul
• Anschluss aller CPUs ab 222 als MasterAS-Interface via AS-Interface-Modul
• EM 241-Modem-Modul mit integrierten
fertigen Funktionen für SPS-Kommunikation wie Fernwarten, Fernwirken,
Ferndiagnose, Melden, Datenfernübertragung etc.
• CP 243-IT, zur Kommunikation via FTP,
E-Mail oder HTML
• SINAUT MD720-3 GSM/GPRS Modem;
IP-Kommunikation via GSM NET;
Quadband
TD 100C
• Reflektierender 4-zeiliger LCD-Bildschirm
• Bis zu 14 konfigurierbare Tasten
• Anwenderspezifische Benutzerschnittstelle
TD 200
• Hintergrundbeleuchteter 2-zeiliger LCDBildschirm
• 8 programmierbare Funktionstasten
TD 200C
• Hintergrundbeleuchteter 2-zeiliger LCDBildschirm
• Bis zu 20 konfigurierbare Tasten
• Anwenderspezifische Benutzerschnittstelle
TD 400C
• Hintergrundbeleuchteter 4-zeiliger LCDBildschirm
• Bis zu 15 konfigurierbare Tasten mit hörbarem, sichtbarem und taktilem Feedback
• Anwenderspezifische Benutzerschnittstelle
OP 73micro
• Vollgrafisches 3“-Display
• Meldesystem mit frei definierbaren
Meldeklassen
• 5 Online-Sprachen inkl. Asiatisch
und Kyrillisch
TP 177micro
• Vollgrafisches 5,7“-Display, für Hochkanteinbau geeignet
• Meldesystem mit frei definierbaren
Meldeklassen
• 5 Online-Sprachen inkl. asiatisch
und kyrillisch
Eingangs-/
Ausgangs-Module
Positionier-Modul
EM 253
Internet
CP 243-1 IT
maximal 1 Modul
OP 73micro
Analoge Modem
EM 241
TP 177micro
GSM/GPRS Modem
SINAUT MD720-3
5
Für Service, Warten, Fernwirken und mehr:
Kommunikation auf jeder Ebene
Die Kommunikationsmöglichkeiten der
Micro-SPS SIMATIC S7-200 sind einzigartig.
Die integrierten Standard-RS 485-Schnittstellen können mit Datenüber tragungsraten zwischen 1,2 und 187,5 KBit/s
betrieben werden, und zwar:
• Als Systembus mit maximal 126 Teilnehmern. Dabei können z. B. Programmiergeräte, SIMATIC HMI-Produkte und
SIMATIC-CPUs problemlos vernetzt
werden.
Bei reinen S7-200-Netzen wird das
integrierte PPI-Protokoll verwendet.
In einem Netzwerk aus TIA-Komponenten
(SIMATIC S7-300/400 und SIMATIC HMI
usw.) werden die S7-200-CPUs als
MPI-Slave eingebunden.
• Im frei programmierbaren Modus
(bis max. 115,2 KBit/s) mit anwenderspezifischen Protokollen (z. B. ASCIIProtokoll).
Dadurch ist SIMATIC S7-200 offen
für jedes beliebige Anschlussgerät;
es können z. B. Modem, Drucker,
Barcode-Leser, PC, Fremd-SPS u.v.m.
angeschlossen werden.
Über das USS-Protokoll für Antriebe
können bis zu 31 Frequenzumrichter
des Typs SINAMICS ohne weitere Zusatzhardware angesteuert werden.
• Durch die mitgelieferte Modbus RTULibrary ist ebenfalls die Anbindung an
ein Modbus RTU-Netzwerk möglich.
6
Die perfekte, neue Verbindung mit
PC Access
Für den Datenaustausch zwischen S7-200
und PC ist PC Access die perfekte Basis –
unabhängig von der gewählten Kommunikationsverbindung (PPI, Modem,
Ethernet/IT CP). Als OPC Server bietet
Ihnen PC Access die Möglichkeit, S7-200Daten mit MS-Excel zu schreiben bzw. zu
lesen. Als OPC Client lässt es sich einsetzen für ProToolPro, WinCC flexible RT,
WinCC u. a. Mit einer Schnittstelle zur
Visualisierung über max. 8 Verbindungen
lässt sich das Projektieren, Programmieren
und Überwachen von zentraler Stelle aus
zeit- und kostensparend realisieren.
Schnellen Zugriff bietet Ihnen auch das
Internet-Modul CP 243-1 IT, das über FTP
eine einfache universelle Kopplung der
SPS an verschiedene Rechner ermöglicht.
Oder das Ethernet-Modul CP 243-1, mit
dem Sie über Ethernet schnell auf S7-200Prozessdaten zur Archivierung oder Weiterverarbeitung zugreifen können. Für eine
einfache Inbetriebnahme und komfortable
Diagnosemöglichkeiten sorgt die
Konfigurationsunterstützung mit
STEP 7-Micro/WIN.
Modemkommunikation
Über Modemkommunikation sind die S7-200-CPUs via
Festnetz oder Funk fast überall in der Welt erreichbar.
• Teleservice: Durch die Möglichkeit, über Modem zu
kommunizieren, lässt sich manch teurer Serviceeinsatz
vermeiden. Es werden lediglich zwei Modems benötigt,
um aus der Ferne die kompletten Programmierfunktionen wie Programmtransfer, Status oder Steuern zu
nutzen; die Kommunikationstools sind standardmäßig
integriert. Als lokales Modem können externe PCMCIAModems verwendet werden.
• Fernwirken: Über Modem ist die Fernabfrage von
Meldungen und Messwerten möglich, genauso wie die
Vorgabe neuer Sollwerte oder Befehle. Dabei kann
eine Kopfstation nahezu beliebig viele Unterstationen
kontrollieren. Die Protokolle zur Datenübertragung
sind frei wählbar, z. B. für SMS-Meldungen direkt auf
ein Handy, Störmeldungen auf ein Faxgerät oder
Modbus RTU.
Schnell am PROFIBUS
Alle CPUs ab CPU 222 aufwärts lassen sich via
Kommunikationsmodul EM 277 als Normslave am
PROFIBUS DP mit Übertragungsraten bis zu 12 MBit/s
betreiben. Diese Offenheit der S7-200 zu übergeordneten PROFIBUS DP-Steuerungsebenen gewährleistet,
dass Sie Einzelmaschinen in Fertigungslinien einbinden
können. Durch die Erweiterungsmodule EM 277 können
mit S7-200 ausgerüstete Einzelmaschinen auch nachträglich PROFIBUS-fähig gemacht werden.
Leistungsstark am AS-Interface
Der CP 243-2 macht die CPUs ab 222 aufwärts zum
leistungsstarken Master am AS-Interface. Gemäß der
neuen AS-Inter face-Spezifikation V 2.1 können bis zu
62 Teilnehmer angeschlossen werden; auch analoge
Sensoren lassen sich jetzt mühelos einbinden. Nach der
neuen AS-Interface-Spezifikation lassen sich im Maximalausbau 248 DE + 186 DA anschließen. Von den max.
62 Teilnehmern können bis zu 31 analoge Module sein.
Die Konfiguration der Slaves und das Auslesen/Schreiben
der Daten werden durch den komfortablen AS-InterfaceWizard unterstützt.
7
So easy to use:
Die Software für Plug & Play
Die Programmiersoftware STEP 7-Micro/
WIN bietet besonders zeitsparende und
leistungsstarke Werkzeuge – und das bedeutet für Sie enorme Kostenersparnis
bei der täglichen Arbeit. Die Handhabung
der Programmiersoftware erfolgt analog
zu Windows-Standard-Anwendungen.
Micro/WIN enthält alle notwendigen Tools
zur Programmierung der gesamten
Steuerungsreihe S7-200. Für die Programmierung stehen Ihnen der leistungsfähige
SIMATIC-Befehlssatz – und auch die Programmierung nach IEC 1131 zur Verfügung!
Eine Vielzahl an Funktionen, wie z. B.
Trend Charts und Wizard machen die Programmierung jetzt noch einfacher. Und
STEP 7-Micro/WIN 4.0 hat noch mehr zu
bieten: z. B. segmentierten Datenspeicher, verbessertes Handling der Programm- und Befehlsstruktur oder Diagnose-Funktionen wie ein
benutzerspezifisches LED, Fehlerhistorie
oder Runtime-Edit und
Online-Download.
Programmierung in den Standardeditoren KOP/FUP und AWL –
beliebig umschaltbar.
1
Integrierte Online-Funktionen
• Runtime-Edit
• Online-Status.
2
Kontextsensitive Online-Hilfe für alle
Funktionen möglich.
3
Übersichtliche und informative Symbolik
mit Symboltabelle
• Standardsymboltabelle
• Selbst definierte Tabelle.
4
Strukturierte Programmierung mit
Bibliotheken
• USS-Protokoll zur Ansteuerung von
Drives
• Modbus-Bibliothek
• Selbst definierte Bibliotheken.
5
Strukturierte Programmierung mit
Unterprogrammen
• Parametrierbare Unterprogramme
• Passwortgeschützte Unterprogramme
• Mehrfach aufrufbar im Anwenderprogramm
• Import/Export der Unterprogramme
möglich.
6
Debugging
• Schnelles Online-Fehlerdebugging
• Fehlerlokalisierung per Mausklick.
Software Add-ons
SIMATIC WinCC flexible –
OP 73micro und TP 177micro
Für die Projektierung des OP 73micro und
TP 177micro mit WinCC flexible wurde
ein eigenes, kostengünstiges Engineeringpaket geschnürt:
WinCC flexible Micro. Selbstverständlich
können auch die Ausprägungen Compact/
Standard/Advanced eingesetzt werden.
Generell bietet es: einfache und schnelle
Projektierung mittels übersichtlicher
Oberfläche, vorgefertigter Grafikobjekte,
8
1
6
4
intelligenter Werkzeuge für grafische
Projektierung sowie Unterstützung mehrsprachiger Projektierungen.
Zum Download der Projektierung wird
ein PC/PPI-Adapterkabel benötigt.
SINAUT Micro SC –
GPRS-Modem SINAUT MD720-3
Die drahtlose bidirektionale Kommunikation zwischen S7-200-Steuerungen
und dem Modem SINAUT MD720-3 – in
Remote-Stationen und zentraler Station –
erfolgt via GPRS und neuem GPRS
Management mit Hilfe der OPC Routing
3
Software SINAUT Micro SC.
Hierbei können dank Quadband-ModemTechnologie die meisten Mobilfunkprovider mit GPRS genutzt werden. GPRS
und Internet sorgen für eine weltweite,
schnelle Kommunikation sowie kurze
Übertragungszeiten – bei gleichzeitig
niedrigen Kosten, da nur die gesendete
Datenmenge berechnet wird.
SIWATOOL MS –
Wägemodul SIWAREX MS
SIWAREX MS wird mit Hilfe von STEP 7Micro/WIN in die Anlagensoftware einge-
2
5
bunden. Dafür und als Basis für die
weitere Applikationsprogrammierung
steht die fertige und kostenlose Software
SIWAREX MS „Getting Started” zur Verfügung – zusätzlich zum Projektierungspaket. Mit der Software SIWATOOL MS
können die SIWAREX-Wägemodule mit
Windows-Komfort – auch ohne SIMATICKenntnisse – eingestellt werden.
Im Online-Betrieb wird eine schnelle
Fehlersuche durch die vielfältigen Diagnosemöglichkeiten von SIWATOOL MS
sichergestellt.
9
Noch einfacher:
Die komfortablen Wizards
Die in STEP 7-Micro/WIN integrierten,
komfortablen Wizards unterstützen jede
noch so komplexe Automatisierungslösung:
• TD 100C, TD 200, TD 200C, TD 400C
• PID-Regler
• Schnelle Zähler
• NetRead-NetWrite
• AS-Interface-Wizard
• Ethernet/Internet-Wizard
• Positionier-Wizard
• Control Panel
• Modem
• Data Logging
• PID Auto Tune Control Panel
• PTO (Impulsausgänge)
• Rezepturverwaltung
• SIWAREX MS
• Modbus RTU
• USS-Protokoll
Die wichtigsten Vorteile der Wizards
• Parametrieren statt programmieren
• Grafisches Parametrieren komplexer
Aufgaben
• Automatisches Prüfen des verfügbaren
Speicherbereichs
• Erzeugen kommentierter und bearbeitbarer Programmbausteine.
1
IT-Wizard
• Konfigurieren von Zugangsberechtigung, E-Mail und FTP
• Parametrieren des Datenaustausches über Ethernet, z. B.
für CPU zu CPU – Datenaustausch
IT-Wizard
Control Panel
• Inbetriebnahmetool für
Motion-Anwendungen
• Anpassen und Testen der
Positionierparameter
• Modifizieren von Verfahrprofilen
2
Control Panel
Positionier-Wizard
• Parametrierung von
Maschinendaten
• Generierung verschiedener Verfahrprofile
• Auswahl verschiedener
Typen von Referenzpunktfahrten
3
Positionier-Wizard
10
3
2
1
11
Im perfekten Zusammenspiel:
S7-200 und Micro Panels
Denn mit den neuen SIMATIC Micro Panels
bieten wir Ihnen eine optimale Komplettlösung zum Bedienen und Beobachten
speziell für SIMATIC S7-200 aus einer
Hand. Die Panels sind perfekt angepasst
an die Steuerung S7-200.
Die Abstimmung bedeutet weniger
Projektierungsaufwand. Durch die Plug &
Play-Funktionalität wird ein perfektes
Zusammenspiel der Komponenten garantiert. Entscheiden Sie, welches Panel das
richtige für Sie ist.*
Für einfache Anwendungen stehen Ihnen
die TD-Panels zur Verfügung, die kundenspezifisch gestaltet und gleichzeitig platzsparend eingesetzt werden können.
Und die passende Software
gleich dazu ...
Dank der neuen innovativen Bedien- und
Beobachtungssoftware WinCC flexible
Micro können die Panels OP 73micro und
TP 177micro einfach und bequem projektiert werden – und das auf höchstem
Automatisierungsniveau.
Die Text-Displays TD 100C, TD 200,
TD 200C und TD 400C werden mit der
Software SIMATIC STEP 7-Micro/WIN
projektiert.
Text Display
TD 100C
• 4-zeiliges Display für Textanzeige
mit 16 Zeichen pro Zeile
• Bis zu 14 frei konfigurierbare Tasten
• Oberflächenlayout frei projektierbar
• Darstellung, Position und Größe
der Tasten individuell projektierbar
• Passwortschutz aller Funktionen
• Bis zu 40 Alarme können einfach
konfiguriert werden
• Vereinfachter asiatischer und
kyrillischer Zeichensatz
Text Displays
TD 200 und TD 200C
• Hinterleuchtetes kontrastreiches
LC-Display, 2-zeilig
• Bis zu 80 Textmeldungen mit
integrierten Variablen
• Projektierung ist in der S7-200
gespeichert: Eingriffe in das
Steuerungsprogramm über
Eingabe von Sollwerten
• Setzen von Ein- und Ausgängen
(Passwortschutz aller Funktionen)
• 6 Online-Sprachen
• Vereinfachter asiatischer und
kyrillischer Zeichensatz
Zusätzlich für TD 200
• 8 frei programmierbare Funktionstasten mit fester Anordnung
Zusätzlich für TD 200C
• Bis zu 20 frei konfigurierbare Tasten
• Oberflächenlayout frei projektierbar
• Darstellung, Position und Größe der
Tasten individuell projektierbar
* Wir schreiben Kompatibilität groß – daher können
Sie selbstverständlich auch jedes andere Panel aus
unserem SIMATIC HMI-Spektrum an die S7-200
anschließen.
12
Text Display
TD 400C
• Hinterleuchtetes kontrastreiches
LC-Display, 4-zeilig
• Bis zu 80 Textmeldungen mit
integrierten Variablen
• Projektierung ist in der S7-200
gespeichert: Eingriffe in das Steuerungsprogramm über Eingabe von
Sollwerten
• Setzen von Ein- und Ausgängen
(Passwortschutz aller Funktionen)
• 6 Online-Sprachen
• Vereinfachter asiatischer und
kyrillischer Zeichensatz
• Bis zu 15 fest positionierte, taktile
Tasten können mit zahlreichen
Funktionen belegt werden
• Zusätzlich zur Taktilität der Tasten,
kann beim TD 400C ein akustisches
und visuelles Feedback konfiguriert
werden
• Oberflächenlayout frei projektierbar
• Das Design (Farben, Bilder, Texte,
etc.) der Bedienoberfläche kann
individuell definiert werden
Grafikfähiges Operator Panel
OP 73micro
Das Kompakte unter den Panels.
Einfach im Detail und trotzdem
voller Funktionalitäten.
• Vollgrafisches 3“-Display:
Bitmaps, Balken, unterschiedliche
Schriftgrößen, kyrillische Schriftzeichen
• Durchgängiges Meldesystem mit
frei definierbaren Meldeklassen
(z. B. Betriebs- und Störmeldungen)
und Meldehistorie (128 Einträge)
• 5 Online-Sprachen (inkl. asiatischer
und kyrillischer Schriftzeichen)
• Zugriffsschutz (Passwortsystem)
Touch Panel
TP 177micro
Für anspruchsvolle Anwender, die
Wert auf ein vollgrafisches Display
und Touchfunktionalität legen, ist das
TP 177micro die richtige Lösung – mit
allen erforderlichen Basisfunktionen.
• Intuitive Bedienung via
6“-Touchscreen
• Mehr Einsatzmöglichkeiten durch
Hochkanteinbau
• Mehr Grafikmöglichkeiten durch
Vektorgrafik-Bluemode
(4 Blaustufen)
• Effizientes und flexibles Meldesystem zur Erhöhung der Anlagentransparenz
• Anzeige von Maschinen- und
Anlagenzuständen für definierte
Meldeklassen
• Transparente Prozessdarstellung
• NEU: Kurvenanzeige
13
Ausbaufähig, flexibel und stark:
Extras für jeden Bedarf
TOP in Echtzeit
Hightech in jedem Detail sichert das
herausragende Echtzeit-Verhalten
unserer CPUs:
• 4 bzw. 6 eigenständige HardwareZähler mit je 30 kHz, 2 x 200 kHz mit
CPU 224 XP, z. B. für exakte Wegüberwachung mit Inkrementalgebern oder
für schnellstes Zählen von Prozessereignissen
• 4 eigenständige Alarmeingänge,
Eingangsfilterzeit 0,2 ms bis zur
Programmaktion – für maximale
Prozesssicherheit
• Impuls-Fang-Funktion für Signale
> 0,2 ms für schnelle Ereignisse aus
der Anwendung
• 2 Impulsausgänge, je 20 kHz, bzw.
2 x 100 kHz mit neuer CPU 224XP
mit Pulsweiten-Modulation sowie
Pulspausen-Vorgabe – z. B. Steuerung
von Schrittmotoren
• 2 Zeitinterrupts ab 1 ms und – für
lückenlose Kontrolle von zeitlich sich
schnell ändernden Prozessen
• Schnelle Analogeingänge – SignalWandlung mit 25 µs, 12-Bit-Auflösung
• Echtzeituhr
Schnelle Zähler
• Unabhängig voneinander, von anderen
Operationen und vom Programmzyklus
• Auslösen von Interrupts bei Erreichen
frei wählbarer Zählwerte – Reaktionszeit von der Erkennung des Eingangssignals bis zum Schalten eines
Ausgangs 300 µs
• 4fach-Flankenauswertung beim
Einsatz von Inkrementalgebern für
exaktes Positionieren
Zeitinterrupts
• Zwischen 1 und 255 ms, mit einer
Auflösung von 1 ms
• Beispiel: So können beim schnellen
Eindrehen von Schrauben bei einer
Drehzahl von 3000 1/min jeweils nach
einer Viertelumdrehung Signale erfasst
und verarbeitet werden. Damit können
z. B. Anzugsdrehmomente (M) sehr
genau erfasst werden, um den optimalen Sitz der Schraube zu gewährleisten
Alarmeingänge
• 4 unabhängige Alarmeingänge
• Zum Registrieren von zeitlich sehr kurz
aufeinander folgenden Signalen
• Reaktionszeit von 200 µs–500 µs zur
Signalerkennung; 300 µs bis Signalausgabe
• Reaktion auf steigende und/oder
fallende Flanke
• Max. 16 Interrupts in einer Warteschlange je nach Priorisierung
Merkmal
14
CPU 221
CPU 222
CPU 224
CPU 224XP
CPU 224XPsi
CPU 226
Unabhängige Hardwarezähler
4
4
6
6
Unabhängige Alarmeingänge
4
4
4
4
Impulsausgänge
2
2
2
2
Zeitinterrupts
1 bis 250 ms
1 bis 250 ms
1 bis 250 ms
1 bis 250 ms
Echtzeituhr
optional
optional
integriert
integriert
Binärverarbeitungsgeschwindigkeit
0,22 µs
0,22 µs
0,22 µs
0,22 µs
Technik, die sich bestens ergänzt
Memory Cartridge
Klein und praktisch
SITOP smart – optimal auf
SIMATIC S7-200 abgestimmt
SITOP smart zählt zu den schmalsten Hutschienen-Netzgeräten – und überzeugt
mit überragendem Überlastverhalten.
Selbst hohe Lasten lassen sich unproblematisch einschalten. Nennleistungen von
dauerhaft 120 % machen die Netzgeräte
zu den zuverlässigsten ihrer Art.
Zahlreiche Zertifizierungen erleichtern
den universellen und weltweiten Einsatz
sowie die Nutzung im explosionsgefährdeten Bereich.
EEPROM-Speichermodule
Ein kleines optionales EEPROM-Speichermodul spart jede Menge Zeit und Kosten.
Sie können damit Ihr Anwenderprogramm
ganz einfach am Gerät kopieren, aktualisieren oder austauschen. Und bei Bedarf
können Sie ein Programm mit diesem
Modul schnell und kostengünstig an Ihre
Kunden schicken. Dann wird nur die
Spannungsversorgung unterbrochen, das
Modul gesteckt und die Spannung wieder
eingeschaltet – und schon ist das Programm aktualisiert.
Batteriemodul
Und damit garantiert in keinem Fall Anwenderdaten verloren gehen, haben Sie
mit dem optionalen Batteriemodul die
Möglichkeit zur Langzeitpufferung über
die interne Pufferung von etwa 5 Tagen
hinaus auf gesamt typ. 200 Tage.
Im Härtefall: SIPLUS extreme
Einsatz unter Extrembedingungen – kein
Problem! Wenn Sie den Einsatz in erweiterten Temperaturbereichen, Schutz
gegen Betauung oder andere Spannungswerte benötigen, heißt die Lösung
SIPLUS extreme. Ihre CPUs werden den
speziellen Anforderungen angepasst.
Weitere Möglichkeiten:
Projektdokumentation
• Bitmap-Files, PDF-Files, DOC-Files
• Komplette Micro/WIN-Projekte sind mit
dem S7-200-Explorer auf die Memory
Card übertragbar
Rezepturhandling
• Definition und Download der
Rezepte, z. B. Produktionsdaten,
Maschinenparameter etc.
• Bessere Speicherausnutzung durch
Belegung des Datenspeichers in der
CPU mit nur einem Rezept: OnlineAktualisierung und Anpassung
Data-Logging
• Dynamische Speicherung, z. B. von
Performance- oder Statistik-Daten
sowie Stör- bzw. Fehlermeldungen
• Log File übertragbar via Explorer
in den PC
Echtzeituhr
Ob Zählen der Betriebsstunden, Vorheizen von Räumen oder Zeitstempel für
Meldungen: Die integrierte Echtzeituhr
der S7-200 läuft nach Ihrer Einstellung
via Software sekunden- und kalendergenau – selbst im Schaltjahr. Inklusive
automatischer Sommer-/Winterzeitumstellung
Analogpotenziometer
Mit den integrierten Analogpotenziometern der S7-200 können Sie den
Prozessablauf „quasi nach Gefühl“ ohne
PC oder Visualisierung optimieren und
Speicherwerte, Zeitwerte, Zählervorbelegungen oder andere Parameter sehr fein
einstellen, ohne ins Programm einzugreifen. Praktisch, um z. B. eine Schweißzeit
oder Nachlaufzeit schnell und direkt zu
verändern.
15
Fakten, Fakten, Fakten:
Die CPUs
Identische technische Daten der CPUs 221, 222, 224, 224XP, 224XPsi und 226:
Merkmal
CPU 221, 222, 224, 224XP, 224XPsi, 226
32-Bit-Gleitpunktarithmetik nach IEEE-Norm
ja
Voll parametrierbare, integrierte PID-Regler
ja, bis zu 8 unabhängige PID-Regler
Bitverarbeitungsgeschwindigkeit
0,22 µs
Zeitgesteuerte Interrupts
2 (Zykluszeit zw. 1 u. 255 ms bei 1 ms Auflösung)
Hardwareinterrupts (Flankenerkennung an Eingängen)
max. 4 Eingänge
Merker, Timer, Zähler
je 256
Schnelle Zähler
4–6 (je nach CPU), max. 30 kHz, bzw. 200 kHz bei CPU 224XP
Impulsausgänge (pulsdauer- oder frequenzmodulierbar)
2 Ausgänge, je 20 kHz (für DC-Varianten), 100 kHz bei CPU 224XP
Programm- und Datenspeicher
remanent (nullspannungsfest)
Speicherung von dyn. Daten bei Spannungsausfall
remanent: über internen Hochleistungskondensator bzw. zus. Batteriemodul
nullspannungsfest: Laden des Datenbausteins mit STEP 7-Micro/WIN, TD 200C oder per
Anwenderprogramm auf integriertes EEPROM
Pufferung der dynamischen Daten mit Batteriemodul
typ. 200 Tage
Integrierte Kommunikationsschnittstelle
ja, RS 485-Schnittstelle zur Unterstützung folgender Betriebsarten: PPI Master od. Slave/MPI
Slave/Freeport (frei programmierbares ASCII-Protokoll)
Max. Baudrate
187,5 KBit/s (PPI/MPI) oder 115,2 KBit/s (Freeport)
Programmiersoftware
STEP 7-Micro/WIN unterstützt alle Standards wie AWL, FUP oder KOP
Optionales Programmspeichermodul
ja, in CPU programmierbar, zur Programmübertragung, Data-Logging, Rezeptur,
Dokumentation
DC/DC/DC-Variante
ja
Spannungsversorgung
DC 24 V
Digitaleingänge
DC 24 V
Digitalausgänge
DC 24 V, max. 0,75 A, für höhere Schaltleistung parallel schaltbar
AC/DC/Relais-Variante
ja
Spannungsversorgung
85–264 V AC
Digitaleingänge
DC 24 V
Digitalausgänge
5–30 V DC od. 5–250 V AC, max. 2 A (Relais)
Zubehör
Kabel
RS 232 Smart Cable (Multimaster1, 2, 3)
USB Smart Cable (Multimaster4)
Potenzialtrennung
ja
ja
Stromversorgung
aus CPU
aus USB-Port
Unterstützte Protokolle
PPI und ASCII (Freeport); 10/11 Bit
PPI; 10/11 Bit
PPI-Kommunikation
9,6 k; 19,2 k; 187,5 k
9,6 k; 19,2 k; 187,5 k
Einstellung der Kommunikation
DIP-Schalter; RS 232 automatisch
nicht notwendig
LED-Anzeigen
ja
ja
Notwendige Software
STEP 7-Micro/WIN V3.2 ab SP4
STEP 7-Micro/WIN V3.2 ab SP4
1) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+70°C und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.com/siplus)
2) RS 232 Smart Cable: für Netzwerke und externe Modems (auch GSM und GPRS)
3) Einstellungen, z. B. für Modem, werden permanent gespeichert
4) USB Smart Cable: Multimaster für USB
16
CPU-spezifische technische Daten:
Merkmal
CPU 2221
CPU 2211
CPU 2241
Integrierte dig. Eingänge/Ausgänge
6 DE/4 DA
8 DE/6 DA
14 DE/10 DA
Digitale Eingänge/Ausgänge/
max. Kanalzahl über Erweiterungsmodule
–
48/46/94
CPU 224XP1
CPU 224XPsi2
CPU 2261
14 DE/10 DA
24 DE/16 DA
114/110/224
114/110/224
128/128/256
32/28/44
Analoge Eingänge/Ausgänge/
max. Kanalzahl über Erweiterungsmodule
–
16/8/16
32/28/44
2 AE/1 AA integriert
32/28/44
Programmspeicher
4 KByte
4 KByte
8/12 KByte
12/16 KByte
16/24 KByte
Datenspeicher
2 KByte
2 KByte
8 KByte
10 KByte
10 KByte
Speicherung von dyn. Daten
über Hochleistungskondensator
typ. 50 h
typ. 50 h
typ. 100 h
typ. 100 h
typ. 100 h
Schnelle Zähler
4x30 kHz,
davon 2 x 20 kHz
A/B-Zähler verwendbar
4x30 kHz,
davon 2 x 20 kHz
A/B-Zähler verwendbar
6x30 kHz,
davon 4 x 20 kHz
A/B-Zähler verwendbar
4 x 30 kHz, 2 x 200 kHz
davon 3 x 20 kHz und
1 x 100 kHz
A/B-Zähler verwendbar
6 x 30 kHz,
davon 4 x 20 kHz
A/B-Zähler verwendbar
Kommunikationsschnittstellen RS 485
1
1
1
2
2
beide Schnittstellen
beide Schnittstellen
– PPI Master/Slave
ja
ja
ja
ja
ja
– MPI Slave
ja
ja
ja
ja
ja
– Freeport (frei program. ASCII-Protokoll)
ja
ja
ja
ja
ja
Optionale Kommunikationsmöglichkeiten
nicht erweiterbar
ja, PROFIBUS DP-Slave
und / oder AS-Interface
Master / Ethernet /
Internet / Modem
ja, PROFIBUS DP-Slave
und / oder AS-Interface
Master / Ethernet /
Internet / Modem
ja, PROFIBUS DP-Slave
und / oder AS-Interface
Master / Ethernet /
Internet / Modem
ja, PROFIBUS DP-Slave
und / oder AS-Interface
Master / Ethernet /
Internet / Modem
Integrierte 8-Bit-Analogpotenziometer
1
1
2
2
2
ja
Unterstützte Protokolle:
(für Inbetriebnahme, Werteänderung)
Echtzeituhr
optional
optional
ja
ja
Integr. 24-V-DC-Sensorspannungsversorg.
max. 180 mA
max. 180 mA
max. 280 mA
max. 280 mA
max. 400 mA
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
–
–
ja
ja
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
90 x 80 x 62
90 x 80 x 62
120,5 x 80 x 62
140 x 80 x 62
196 x 80 x 62
1) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+70 °C
und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.de/siplus)
2) CPU 224XPsi (Stromziehende / M-schaltende digitale Ausgänge)
17
Fakten, Fakten, Fakten:
Digitale Erweiterungen
Technische Daten:
Digitale E/A-Module
EM 2211
EM 2221
EM 2221
Anzahl Ein-/Ausgänge
8 DE (DC)
8 DA (DC)
8 DA (Relais)
Anzahl Eingänge
8
–
–
Eingangstyp
DC 24 V
–
–
Strom ziehend/Strom liefernd
x/x
–
–
Eingangsspannung
DC 24 V, max. 30 V
–
–
Potenzialtrennung
ja
–
–
In Gruppen zu
4 Eingängen
–
–
Anzahl Ausgänge
–
8
8
Ausgangstyp
–
DC 24 V
Relais
Ausgangsstrom
–
0,75 A für höhere Schaltleistung
in Gruppen parallel schaltbar
2A
Ausgangsspannung DC
–
20,4–28,8 V
5–30 V
(Zulässiger Bereich) AC
–
–
5–250 V
Potenzialtrennung
–
ja
ja
In Gruppen zu
–
4 Ausgängen
4 Ausgängen
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
ja
ja
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
46 x 80 x 62
46 x 80 x 62
46 x 80 x 62
Digitale E/A-Module
EM 2211
EM 222
EM 222
Anzahl Ein-/Ausgänge
16 DE (DC)
4 DA (DC)
4 DA (Relais)
Anzahl Eingänge
16
–
–
Eingangstyp
DC 24 V
–
–
Strom ziehend/Strom liefernd
x/x
–
–
Eingangsspannung
DC 24 V, max. 30 V
–
–
Potenzialtrennung
ja
–
–
In Gruppen zu
4 Eingängen
–
–
Anzahl Ausgänge
–
4
4
Ausgangstyp
–
DC 24 V
Relais
Ausgangsstrom
–
5 A max. je Ausgang, für höhere
Schaltleistung parallel schaltbar
10 A max. je Ausgang
Ausgangsspannung DC (zulässiger Bereich) AC
–
20,4–28,8 V
12–250 V
Potenzialtrennung
–
ja
ja
In Gruppen zu
–
1 Ausgang
1 Ausgang
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
ja
ja
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
71,2 x 80 x 62
46 x 80 x 62
46 x 80 x 62
1) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+70 °C
und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.com/siplus)
18
Technische Daten:
Digitale E/A-Module
EM 2231
EM 2231
EM 2231
EM 2231
Anzahl Ein-/Ausgänge
4 DE (DC) / 4 DA (DC)
4 DE (DC) / 4 DA (Rel.)
8 DE (DC) & 8 DA (DC)
8 DE (DC) & 8 DA (Rel.)
Anzahl Eingänge
4
4
8
8
Eingangstyp
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
Strom ziehend/Strom liefernd
x/x
x/x
x/x
x/x
Eingangsspannung
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
Potenzialtrennung
nein
nein
ja
ja
In Gruppen zu
–
–
4 Eingängen
4 Eingängen
Anzahl Ausgänge
4
4
8
8
Ausgangstyp
DC 24 V
Relais
DC 24 V
Relais
Ausgangsstrom
0,75 A für höhere
Schaltleistung
parallel schaltbar
2A
0,75 A für höhere
Schaltleistung in
Gruppen parallel
schaltbar
2A
Ausgangsspannung DC
20,4–28,8 V
5–30 V
20,4–28,8 V
5–30 V
(Zulässiger Bereich) AC
–
5–250 V
–
5–250 V
Potenzialtrennung
nein
nein
ja
ja
In Gruppen zu
–
–
4 Ausgängen
4 Ausgängen
Abnehmbare
Anschlussklemmleiste
ja
ja
ja
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
46 x 80 x 62
46 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
Digitale E/A-Module
EM 2231
EM 2231
EM 223
EM 223
Anzahl Ein-/Ausgänge
16 DE (DC) & 16 DA (DC)
16 DE (DC) & 16 DA (Rel.)
32 DE (DC) & 32 DA (DC)
32 DE (DC) & 32 DA (Rel.)
Anzahl Eingänge
16
16
32
32
Eingangstyp
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
Strom ziehend/Strom liefernd
x/x
x/x
x/x
x/x
Eingangsspannung
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
DC 24 V, max. 30 V
Potenzialtrennung
ja
ja
ja
ja
In Gruppen zu
8 Eingängen
8 Eingängen
16 Eingängen
16 Eingängen
Anzahl Ausgänge
16
16
32
32
Ausgangstyp
DC 24 V
Relais
DC 24 V
Relais
Ausgangsstrom
0,75 A für höhere Schaltleistung in Gruppen
parallel schaltbar
2A
0,75 A für höhere Schaltleistung in Gruppen
parallel schaltbar
2A
Ausgangsspannung DC
20,4–28,8 V
5–30 V
20,4–28,8 V
5–30 V
(Zulässiger Bereich) AC
–
5–250 V
–
5–250 V
Potenzialtrennung
ja
ja
ja
ja
In Gruppen zu
4/4/8 Ausgängen
4 Ausgängen
16 Ausgängen
11/11/10 Ausgängen
Abnehmbare
Anschlussklemmleiste
ja
ja
ja
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
137,3 x 80 x 62
137,3 x 80 x 62
196 x 80 x 62
196 x 80 x 62
19
Fakten, Fakten, Fakten:
Analoge und spezifische Erweiterungen
Technische Daten:
Analoge E/A-Module
EM 2311
EM 231
EM 2321
EM 232
EM 2351
Anzahl Ein-/Ausgänge
4 AE
8 AE
2 AA
4 AA
4 AE & 1 AA
Anzahl Eingänge
4
8
–
–
4
Eingangstyp
0–10 V/0–20 mA
0–10 V/0–20 mA
–
–
0–10 V/0–20 mA
Spannungsbereiche
0–10 V, 0–5 V,
+/–5 V, +/–2,5 V
0–10 V, 0–5 V, +/–5 V,
+/–2,5 V (Ch 0 – 5)
0–10 V, 0–5 V, +/–5 V,
+/–2,5 V, 0–20 mA
(Ch 6 – 7)
–
–
0–10 V, 0–5 V
Auflösung
12 Bit
12 Bit
–
–
12 Bit
Potenzialtrennung
nein
nein
–
–
nein
Anzahl Ausgänge
–
–
2
4
1
Ausgangstyp
–
–
+/–10 V, 0–20 mA
+/–10 V, 0–20 mA
+/–10 V, 0–20 mA
Auflösung
–
–
–
–
12 Bit Spg.,
11 Bit Strom
12 Bit Spg.,
11 Bit Strom
12 Bit Spg.,
11 Bit Strom
Potenzialtrennung
–
–
nein
nein
nein
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
nein
nein
nein
nein
nein
Abmessungen (B x H x T in mm)
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
46 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
Temperaturmessmodule
EM 231 TC
Thermoelemente
EM 231 TC
Thermoelemente
EM 231 RTD
Widerstandsfühler1
EM 231 RTD
Widerstandsfühler
Anzahl Ein-/Ausgänge
4 AE
8 AE
2 AE
4 AE
Anzahl Eingänge
4
8
2
4
Eingangstyp
Thermoelemente
Typ S, T, R, E, N, K, J
Spannung +/–80 mV
Thermoelemente
Typ S, T, R, E, N, K, J
Spannung +/–80 mV
Pt 100, 200, 500, 1000 Ohm,
Pt 10.000,
Ni 10, 120, 1000 Ohm,
R 150, 300, 600 Ohm
Pt 100, 200, 500, 1000 Ohm,
Pt 10.000,
Ni 10, 120, 1000 Ohm,
R 150, 300, 600 Ohm
Auflösung
15 Bit + Vorzeichen
15 Bit + Vorzeichen
15 Bit + Vorzeichen
15 Bit + Vorzeichen
Potenzialtrennung
500 V AC
500 V AC
500 V AC
500 V AC
Kaltstellenkompensation
ja
ja
nicht erf.
nicht erf.
Verdrahtung
Zweileiter
Zweileiter
Zwei-, Drei- oder Vierleiter
Zwei-, Drei- oder Vierleiter
Max. Leitungslänge zum Sensor
100 m
100 m
100 m
100 m
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
nein
nein
nein
nein
Abmessungen (B x H x T in mm)
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
Temperaturwerte in Celsius oder Fahrenheit stehen im Programm als Werte mit einer Nachkommastelle zur Verfügung.
1) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+70 °C und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.com/siplus)
20
Technische Daten:
Positionsbaugruppe EM 253
Anzahl der Eingänge
5 Punkte (RP, LMT–, LMT+, ZP, STP)
Art der Eingänge
P-lesend/M-lesend (IEC Typ 1 P-lesend, außer ZP)
Anzahl der integrierten Ausgänge
6 Punkte (4 Signale)
Art der Ausgänge
P0+, P0–, P1+, P1–
P0, P1+, DIS, CLR
RS s422-Treiber
Open Drain
Schaltfrequenz
P0+, P0–, P1+, P1–
200 kHz
Stromversorgung:
L + Versorgungsspannung
Logik-Ausgangsspannung
L + Versorgungsstrom VS, 5 V DC Last
Laststrom
0 mA (lastfrei)
200 mA (Nennlast)
11 bis 30 V DC
+5 V DC +/–10%, max. 200 mA
12-V-DC-Eingang
120 mA
300 mA
Abmessungen (B x H x T in mm)
71,2 x 80 x 62
Gewicht
0,190 kg
Verlustleistung
2,2 W
V-DC-Anforderungen
+5 V DC
+24 V DC
190 mA
70 mA
24-V-DC-Eingang
70 mA
130 mA
SIWAREX MS Wägemodul
Kommunikationsschnittstellen
Messeigenschaften
• Fehlergrenze nach DIN 1319-1 vom
Messbereichsendwert bei 20° ±10 K
• Interne Auflösung
Datenformat Gewichtswerte
Anzahl der Messungen/Sekunde
SIMATIC S7-Bus, RS 232, TTY
0,05 %
65,535
2 Byte (Festpunkt)
50 oder 30
Wägezellen
DMS in 4- oder 6-Leiter-Technik
Wägezellenkennwert
1 mV/V bis 4mV/V
Max. Entfernung der Wägezellen
500 m
Ex-Zulassungen und Sicherheit
CE, ATEX 100, FM, UL, cULus Haz. Loc.s
IP-Schutzart nach DIN EN 60529; IEC 60529
IP20
21
Fakten, Fakten, Fakten:
Bedienen und Beobachten
Technische Daten:
Bediengeräte
TD 100C
TD 2002
Display
Reflektierendes LC-Display
Hinterleuchtetes LC-Display
Zeilenzahl
4
2
Zeichen je Zeile (max.)
16 (ASCII/Kyrillisch),
8 (Chinesisch)
20 (ASCII/Kyrillisch),
10 (Chinesisch)
Auflösung
132 x 65 Pixel
181 x 33 Pixel
Bedienelemente
Folientastatur
Folientastatur
Funktionstasten (programmierbar)
14 frei programmierbar
8
Systemtasten
6
5
Speicher integriert (Nutzbar für Anwenderdaten)
Anwenderdaten auf CPU
Anwenderdaten auf CPU
Schnittstellen
1 PPI (RS 485)
zum Aufbau eines Netzes mit
max. 126 Teilnehmern
1 PPI (RS 485)
zum Aufbau eines Netzes mit
max. 126 Teilnehmern
Meldungen
(Frei definierbare Meldeklassen)
40
80
Meldepuffer (Anzahl Einträge)
–
–
Prozessbilder
32
64
Variablen
208
864
Grafikobjekte
–
–
Numerische/Alphaeingabe
•/–
•/–
Passwort
•
•
Online-Sprachen
1
5
Balken (vollgrafisch)
–
•
Schutzart (Frontseite/Rückseite)
IP 65, UL 50 Type 4X (im eingebauten
Zustand) / IP 20
IP 65, UL 50 Type 4X (im eingebauten Zustand) / IP 20
89,6 x 76
148 x 76
Gerätetiefe in mm
35,7 (max. 44 mit Befestigung)
28
Zertifizierung
CE, cULus, FM, C-Tick, ATEX
CE, cULus, FM, C-Tick, ATEX
Versorgungsspannung
DC 24 V (von S7-200)
DC 24 V
Umgebungsbedingungen
Temperatur in Betrieb
• Senkrechter Einbau
• Max. Neigungswinkel
Temperatur Transport/Lagerung
0 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 60 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 60 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
Gewicht
0,11 kg
0,19 kg
Projektierung/Programmierung
Micro/WIN 4.0 SP2
Micro/WIN 4.0
Funktionalität
Maße
Frontplatte (B x H in mm)
1) MTBF-Hintergrundbeleuchtung (bei 25 ºC): OP 73micro ca. 100.000 h, TP 177micro ca. 50.000 h
2) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+60 °C und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.com/siplus)
• möglich
– nicht möglich
22
TD 200C
TD 400C
OP 73micro
TP 177micro
Hinterleuchtetes LC-Display
Hinterleuchtetes LC-Display
3”-LC-Display
2
4
–
–
20 (ASCII/Kyrillisch),
10 (Chinesisch)
32 (ASCII/Kyrillisch),
16 (Chinesisch)
–
–
181 x 33 Pixel
192 x 64 Pixel
160 x 48 Pixel
320 x 240 Pixel
(240 x 320 Pixel bei Hochkantprojektierung TP 177micro)
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
Touchscreen
20 frei konfigurierbar
15 frei programmierbar
4
–
7
7
8
–
Anwenderdaten auf CPU
Anwenderdaten auf CPU
128 KByte Flash
256 KByte Flash
1 PPI (RS 485)
zum Aufbau eines Netzes mit
max. 126 Teilnehmern
1 PPI (RS 485)
zum Aufbau eines Netzes mit
max. 126 Teilnehmern
1 x RS 485
1 x RS 485
80
80
250
500
–
–
128 (nicht batteriegepuffert)
128 (nicht batteriegepuffert)
64
64
250
250
864
864
500
250
Icons
Icons
Bitmaps / Icons / Hintergrundbilder
Bitmaps / Icons / Hintergrundbilder
•/–
•/–
•/•
•/•
1
5,7”-LC-Display, STN,
Bluemode, 4 Blaustufen1
•
•
•
•
5
5
5
5
•
•
•
•
IP 65, UL 50 Type 4X (im eingebauten Zustand) / IP 20
IP 65 (im eingebauten Zustand) /
IP 20
IP 65 (im eingebauten Zustand),
NEMA 4, NEMA 4X, NEMA 12 / IP 20
IP 65 (im eingebauten Zustand),
NEMA 4, NEMA 4X, NEMA 12 / IP 20
148 x 76
174 x 102
154 x 84
212 x 156
28
31
27
42
CE, cULus, FM, C-Tick, ATEX
CE, cULus, C-Tick
CE, cULus, C-Tick
CE, cULus, FM, C-Tick, ATEX
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
DC 24 V
0 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 60 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 50 ºC
0 ºC bis 50 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 50 ºC
0 ºC bis 40 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
0 ºC bis 50 ºC
0 ºC bis 40 ºC
–20 ºC bis 60 ºC
0,2 kg
0,31 kg
0,3 kg
0,7 kg
Micro/WIN 4.0
Micro/WIN 4.0 SP6
ab WinCC flexible Micro
ab WinCC flexible Micro
23
Fakten, Fakten, Fakten:
Die Kommunikationsmodule
Technische Daten:
Kommunikationsmodule
EM 277 PROFIBUS DP-Modul1
CP 243-2 AS-Interface Master-Modul
Schnittstelle
1 Kommunikationsschnittstelle RS 485
AS-Interface
Unterstützte Protokolle:
– MPI-Slave
– PROFIBUS DP-Slave
AS-Interface
Übertragungsgeschwindigkeit
9.600 Baud bis 12 MBaud
selbst einstellend
– max. 5 ms Zykluszeit bei 31 Slaves
– max. 10 ms Zykluszeit bei 62 Slaves
Anschließbare Teilnehmer:
– Text-Display TD 200 ab V2.0
– Operator Panels, Touch Panels
– PG/PC mit MPI-Schnittstelle (CPU-Download/
Status über Micro/WIN möglich)
– CPU S7-300/400
– PROFIBUS DP-Master oder -Slaves
max. 62 AS-Interface-Slaves
Statusanzeigen
CPU-Fehler, Power, DP Error, DX Mode
Statusanzeigen für Slaves, Fehleranzeigen
Stationsadresse
einstellbar an Modul (0–99)
nicht notwendig
Galvanische Trennung
500 V AC
nein
Max. Kabellänge (ohne Repeater)
1200 m (bei 93,75 KBit/s)
100 m
Abnehmbare Anschlussklemmleiste
nein
ja
Abmessungen (B x H x T in mm)
71 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
Gewicht
175 g
210 g
Verlustleistung in W
2,5
1,8
Modem-Kommunikationsmodule
EM 241 Modem
SINAUT MD 720-32
Telefonanschluss
GPRS/GSM Modem
Potenzialtrennung
(Telefonleitung gegen Logik und …)
1500 V AC (galvanisch)
–
Steckverbinder
RJ11 (6 Punkte, 4-drähtig)
SMA/50 Ohm (Antenne) RS 232, Buchse: D-SUB
9-polig
Modemstandards
Bell 103, Bell 212, V.21, V.22, V.22 bis, V.23c, V.32,
V.32 bis, V.34 (Standard)
GPRS/CSD/Quadband 850/900/1800/1900 MHz
V.24 / V.28 (Standard)
Sicherheitsmerkmale
Password, Callback
–
Wählverfahren
Impuls- oder Tonwahl
–
Messaging-Protokolle
(SMS)
numerisch
TAP (alphanumerisch)
UCP-Befehle 1, 30, 51
SMS / AT-Befehle
–
Industriestandard-Protokolle
Modus RTU, PPI, integrierte Funktionen für
Datenaustausch
–
Abmessungen (B x H x T)
71,2 x 80 x 62
114 mm x 22,5 mm x 99 mm
Gewicht
0,190 kg
0,150 kg
Verlustleistung
2,1 W
5,5 W
V-DC-Anforderungen
+5 V DC
+24 V DC
80 mA
70 mA
12–30 V DC, (24 V DC nominal)
1) als SIPLUS-Komponente auch für erweiterten Temperaturbereich –25...+70 °C und aggressive Atmosphäre/Betauung (www.siemens.com/siplus)
2) Quadband-Antenne ANT 794-4MR erforderlich
24
Ethernet-Kommunikationsmodule
CP 243-1
CP 243-1 IT
Übertragungsrate
10/100 Mbit/s
10/100 Mbit/s
Schnittstellen (Anschluss Industrial Ethernet)
RJ45
RJ45
Versorgungsspannung
DC 24 V
DC 24 V
Stromaufnahme aus Rückwandbus/aus DC 24 V extern
55 mA / 60 mA
55 mA / 60 mA
Verlustleistung bei DC 24 V
1,75 W
1,75 W
Abmessungen (B x H x T in mm)
71,2 x 80 x 62
71,2 x 80 x 62
Gewicht
150 g
150 g
Anzahl der betreibbaren Verbindungen
8 S7-Verbindungen + 1 PG-Verbindung
8 S7-Verbindungen + 1 PG-Verbindung
Projektierung
mit STEP 7-Micro/WIN (ab V3.2 SP1)
mit STEP 7-Micro/WIN (ab V3.2 SP3)
Anzahl Verbindungen zu einem E-Mail-Server
–
1
E-Mail-Client
–
32 E-Mails mit max. 1024 Zeichen
Anzahl FTP/HTTP-Verbindungen
–
1/4
Einstellbarer Zugriffsschutz
–
8 Benutzer
Speicherkapazität des Filesystems
–
8 MByte
S7-/PG-Kommunikation
IT-Kommunikation
25
Fakten, Fakten, Fakten:
Die Bestelldaten
Produkt
Bestell-Nr.
Produkt
Bestell-Nr.
Spezifische Erweiterungen
CPUs
CPU 221 DC/DC/DC (nicht erweiterbar)
6ES7 211-0AA23-0XB0
CPU 221 AC/DC/Relais (nicht erweiterbar)
6ES7 211-0BA23-0XB0
Analogeingangsmodul RTD,
2 AE, PT100/200/500/1000,
Ni100/120/1000, Cu10,
Wdst. 150/300/600 Ohm, 16 bit
6ES7 231-7PB22-0XA0
Analogeingangsmodul RTD,
4 AE, PT100/200/500/1000,
Ni100/120/1000, Cu10,
Wdst. 150/300/600 Ohm, 16 bit
6ES7 231-7PC22-0XA0
CPU 222 DC/DC/DC
6ES7 212-1AB23-0XB0
CPU 222 AC/DC/Relais
6ES7 212-1BB23-0XB0
CPU 224 DC/DC/DC
6ES7 214-1AD23-0XB0
CPU 224 AC/DC/Relais
6ES7 214-1BD23-0XB0
CPU 224XP DC/DC/DC
6ES7 214-2AD23-0XB0
CPU 224XP AC/DC/Relais
6ES7 214-2BD23-0XB0
Analogeingangsmodul TC, 4 AE, ± 80 mV u.
Thermoelemente, Typ J, K, S, T, R, E, N, 16 bit
6ES7 231-7PD22-0XA0
CPU 224XPsi DC/DC/DC
(Stromziehende / M-schaltende digitale
Ausgänge)
6ES7 214-2AS23-0XB0
Analogeingangsmodul TC, 8 AE, ± 80 mV u.
Thermoelemente, Typ J, K, S, T, R, E, N, 16 bit
6ES7 231-7PF22-0XA0
CPU 226 DC/DC/DC
6ES7 216-2AD23-0XB0
CPU 226 AC/DC/Relais
6ES7 216-2BD23-0XB0
Positionier-EM, Positioniererweiterungsmodul,
200 kHz, zur Ansteuerung von Schrittmotoren
oder Servoantrieben, open-loop control,
Parametrierung über Micro/WIN
6ES7 253-1AA22-0XA0
Wägemodul SIWAREX MS Micro Scale
7MH4930-0AA01
Erweiterungsmodule
Digitale und analoge Erweiterungen
Eingangsmodul 8 x DE 24 V DC
6ES7 221-1BF22-0XA0
Eingangsmodul 8 x DE 120 / 230 V
6ES7 221-1EF22-0XA0
Eingangsmodul 16 x DE 24 V DC
6ES7 221-1BH22-0XA0
Ausgangsmodul 8 x DA 24 V DC
6ES7 222-1BF22-0XA0
Ausgangsmodul 8 x DA Relais
6ES7 222-1HF22-0XA0
Ausgangsmodul 8 x DA 120 / 230 V
6ES7 222-1EF22-0XA0
Ausgangsmodul 4 x DA 24 V DC 5 A
6ES7 222-1BD22-0XA0
Ausgangsmodul 4 x DA Relais 10 A
6ES7 222-1HD22-0XA0
Ein-/Ausgangsmodul
4 x DE 24 V DC / 4 x DA 24 V DC
6ES7 223-1BF22-0XA0
Kommunikation
PROFIBUS DP-Modul EM 277
6ES7 277-0AA22-0XA0
AS-Interface Master-Modul CP 243-2
6GK7 243-2AX01-0XA0
Modem-EM, Modem-Erweiterungsmodul für
Analog-Telefonnetze für Fernwarten, Melden,
CPU-zu-CPU-, CPU-zu-PC-Kommunikation
6ES7 241-1AA22-0XA0
Industrial Ethernet CP 243-1,
Anschluss S7-200 an Industrial Ethernet
6GK7 243-1EX00-0XE0
Industrial Ethernet CP 243-1-IT; Funktion wie CP
243-1, zusätzlich: FTP, E-Mail, HTML
6GK7 243-1GX00-0XE0
GPRS Modem SINAUT MD 720-3
6NH9720-3AA00
Antenne ANT 794-4 MR
6NH9860-1AA00
Ein-/Ausgangsmodul
4 x DE 24 V DC / 4 x DA Relais
6ES7 223-1HF22-0XA0
Ein-/Ausgangsmodul
8 x DE 24 V DC / 8 x DA 24 V DC
S7-200 Systemhandbuch (D)
6ES7 298-8FA24-8AH0
6ES7 223-1BH22-0XA0
6AV6 691-1DF01-0AA0
Ein-/Ausgangsmodul
8 x DE 24 V DC / 8 x DA Relais
OP 73micro/TP 177micro (Wincc flexible Micro)
Betriebsanleitung (Deutsch)
6ES7 223-1PH22-0XA0
Benutzerhandbuch WinCC flexible Micro (D)
6AV6 691-1AA01-2AA0
Ein-/Ausgangsmodul
16 x DE 24 V DC / 16 x DA 24 V DC
6ES7 223-1BL22-0XA0
CP 243-2 Kommunikationsprozessor-Handbuch (D)
6GK7 243-2AX00-8AA0
Ein-/Ausgangsmodul
16 x DE 24 V DC / 16 x DA Relais
6ES7 223-1PL22-0XA0
Ein-/Ausgangsmodul
32 x DE 24 V DC / 32 x DA 24 V DC
6ES7 223-1BM22-0XA0
Ein-/Ausgangsmodul
32 x DE 24 V DC / 32 x DA Relais
6ES7 223-1PM22-0XA0
Analogeingangsmodul 4 AE 12 bit
6ES7 231-0HC22-0XA0
Analogeingangsmodul 8 AE 12 bit
6ES7 231-0HF22-0XA0
Analogausgangsmodul 2 AA 12 bit
6ES7 232-0HB22-0XA0
Analogausgangsmodul 4 AA 12 bit
6ES7 232-0HD22-0XA0
Analogein-/-ausgangsmodul 4 AE / 1 AA 12 bit
6ES7 235-0KD22-0XA0
26
Manuals
Produkt
Bestell-Nr.
Bedienen und Beobachten
TD 100C Textdisplay mit individueller
Bedienoberfläche, 4-zeilig,
und Einbauzubehör, 187,5 KBit/s
6ES7 272-1BA10-0YA0
6ES7 272-0AA30-0YA0
TD 200C Textdisplay mit individueller
Bedienoberfläche, 2-zeilig mit Kabel (2,5 m)
und Einbauzubehör, 187,5 KBit/s
6ES7 272-1AA10-0YA0
TD400C Textdisplay mit individueller
Bedienoberfläche, 4-zeilig mit Kabel (2,5 m)
und Einbauzubehör, 187,5 KBit/s
6AV6 640-0AA00-0AX1
OP 73micro, Operator Panel, vollgrafisches 3”Display, projektierbar mit WinCC flexible Micro
6AV6 640-0BA11-0AX0
TP 177micro, Touch Panel, vollgrafisches 5,7”Display, projektierbar mit WinCC flexible Micro
6AV6 640-0CA11-0AX0
Zubehör
Batteriemodul
6ES7 291-8BA20-0XA0
Data Logger Cartridge, 64 Kbytes
(ab CPU ... 23 0XB0)
6ES7 291-8GF23-0XA0
6ES7 291-8GH23-0XA0
Uhrenmodul, inkl. Batterie
(221, 222 ab ... 23 0XB0)
6ES7 297-1AA23-0XA0
Verlängerungskabel für Erweiterungsmodule 0,8 m
6ES7 290-6AA20-0XA0
PC/PPI-Kabel, RS 232/485-Kabel für PC/Laptop/
Modem/xxx an S7-200, max.187,5 KBit/s,
Multimaster, ASCII, Freeport
Bestell-Nr.
Software
TD 200 Textdisplay, 2-zeilig mit Kabel (2,5 m)
und Einbauzubehör, 187,5 KBit/s
Data Logger Cartridge, 256 Kbytes
(ab CPU ... 23 0XB0)
Produkt
6ES7 901-3CB30-0XA0
PC/PPI-Kabel, USB/485-Kabel für PC/Laptop an
S7-200, max. 187,5 KBit/s, Multimaster
6ES7 901-3DB30-0XA0
MPI-Kabel
6ES7 901-0BF00-0AA0
TD 100C Verbindungskabel zu CPU
6ES7 901-3EB10-0XA0
SITOP smart 24 V / 2,5 A (3 A bis +45 ºC)
6EP1 332-2BA10
SITOP smart 24 V / 5 A (6 A bis +45 ºC)
6EP1 333-2AA01
SITOP smart 24 V / 10 A (12 A bis +45 ºC)
6EP1 334-2AA01
Unbedruckte Schablonenbögen für die
Frontplatte des TD 100C (DIN A4, 10 Bögen
mit je 6 Schablonen, perforiert)
6ES7 272 1BF00 7AA0
Unbedruckte Schablonenbögen für die
Frontplatte des TD 200C (DIN A4, 10 Bögen
mit je 3 Schablonen, perforiert)
6ES7 272-1AF00-7AA0
Unbedruckte Schablonenbögen für die
Frontplatte des TD400C (DIN A4, 10 Bögen
mit je 2 Schablonen, perforiert)
6AV6 671-0AP00-0AX0
SIWATOOL Verbindungskabel zwischen SIWAREX
MS und PC
7MH4 702-8CA
Erdungsklemme für MS Modul 10 Stck/VPE
6ES5 728-8 MA11
Programmier-Software STEP 7-Micro/WIN,
V4, für Win 2000, XP, 6 Sprachen, inkl.
Dokumentation auf CD; Einzellizenz
6ES7 810-2CC03-0YX0
Programmier-Software STEP 7-Micro/WIN, V4,
für Win 2000, XP, 6 Sprachen, inkl. Dokumentation auf CD; Upgrade v. Micro/DOS u. Micro/
WIN Vx.x auf V4
6ES7 810-2CC03-0YX3
STEP 7-Micro/WIN Add-on: Befehlsbibliothek
V1.1, Ansteuerung von Drives (USS-Protokoll)
und Datenübertragung über Modbus-Protokoll,
für STEP 7-Micro/WIN, V4
6ES7 830-2BC00-0YX0
WinCC flexible 2007 Micro: Single Licence auf
DVD-ROM, ohne Autorisierung: EngineeringSoftware für die Projektierung der Micro Panels
OP 73micro, TP 177micro
6AV6 610-0AA01-2CA8
S7-200 PC Access V1.0 (OPC Server)
(single license)
6ES7 840-2CC01-0YX0
S7-200 PC Access V1.0 (OPC Server)
(multi-copy license –15)
6ES7 840-2CC01-0YX1
SIWAREX MS – Projektierungssoftware
7MH4 930-0AK01
SINAUT Micro SC (Lizenz für 8 Stationen)
6NH9910-0AA10-0AA3
SINAUT Micro SC (Lizenz für 64 Stationen)
6NH9910-0AA10-0AA6
SINAUT Micro SC (Lizenz für 256 Stationen)
6NH9910-0AA10-0AA8
Komplettangebot
SIMATIC S7-200 Einsteigerbox mit CPU 222,
Software STEP 7- Micro/WIN, V4 auf CD inkl.
Handbuch, 1-Stunden-Fibel, PC/PPI- Datenübertragungskabel, Simulator, Motormodul
6ES7 298-0AA20-0AA3
Starterpaket OP 73micro (OP 73micro,
WinCC flexible Micro, Manual Collection
CD-ROM, MPI-Kabel 5 m)
6AV6 650-0BA01-0AA0
Starterpaket TP 177micro (TP 177micro,
WinCC flexible Micro, Manual Collection
CD-ROM, MPI-Kabel 5 m)
6AV6 650-0DA01-0AA0
27
Mehr Informationen …
… über SIMATIC S7-200
im Internet: www.siemens.de/s7-200
• Befehlsliste (Quick Reference Card)
• Tipps & Tricks
• Demo-Software
• Kostenlose Software-Updates
• Download-Handbücher
… über SIPLUS extreme –
Härtung und Veredelung
im Internet: www.siemens.de/siplus
– erweitertem Temperaturbereich
– Schutz gegen aggressive Atmosphäre/Betauung
… über SIMATIC Panels
im Internet: www.siemens.de/panels
… über Micro Automation Sets
im Internet: www.siemens.de/microset
… über SITOP
im Internet: www.siemens.de/sitop
Infoservice – via Post oder Fax:
Siemens AG, Infoservice, AD/Z 461
Postfach 23 48, 90713 FÜRTH, DEUTSCHLAND
Fax: 0911/978-3321
Direkt via Telefon:
Sie brauchen Hilfe und sind nicht sicher, wen Sie
ansprechen müssen?
Wir helfen Ihnen weiter mit unserer
Helpline +49 (0) 180 50 50 111
Technische Hilfe via Telefon beim Einsatz von Produkten
und Systemen der Automatisierungs- und Antriebstechnik
erhalten Sie bei unserem
Technical Support +49 (0) 180 50 50 222
Infoline Schweiz (01) 495 48 84
Siemens AG
Industry Sector
Industry Automation
Postfach 48 48
90026 NÜRNBERG
DEUTSCHLAND
www.siemens.de/s7-200
Änderungen vorbehalten 09/08
Bestell-Nr.: E20001-A1020-P272
Dispostelle 06313
21/12630 MK.AS.S2.S2S2.52.8.12 09085.0
Gedruckt in Deutschland
© Siemens AG 2008
SIMATIC® ist eine Marke von Siemens. Die übrigen
Bezeichnungen in dieser Druckschrift können Marken
sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke
die Rechte der Inhaber verletzen kann.
Die Informationen in dieser Broschüre enthalten lediglich
allgemeine Beschreibungen bzw. Leistungsmerkmale,
welche im konkreten Anwendungsfall nicht immer in
der beschriebenen Form zutreffen bzw. welche sich
durch Weiterentwicklung der Produkte ändern können.
Die gewünschten Leistungsmerkmale sind nur dann
verbindlich, wenn sie bei Vertragsschluss ausdrücklich
vereinbart werden.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement