Mobile Security 2015
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
AV-Comparatives
Mobile Security Review
Sprache: Deutsch
August 2015
Letzte Überarbeitung: 17. September 2015
www.av-comparatives.org
-1-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Inhalt
Einleitung ......................................................... 3
Kurzübersicht ........................................... 7
Getestete Produkte.................................... 9
Batterieverbrauch ................................... 10
Schutz vor Android-Schädlingen ................ 12
AVC UnDroid Analyser .............................. 12
Android Security ..................................... 14
AhnLab V3 Mobile Security ....................... 17
Antiy AVL for Android .............................. 20
Avast Mobile Security .............................. 22
AVG AntiVirus ......................................... 27
Avira Antivirus Security ........................... 30
Baidu Mobile Guard ................................. 33
Bitdefender Mobile Security & Antivirus ..... 36
CheetahMobile Clean Master ..................... 39
CheetahMobile Security Antivirus .............. 42
ESET Mobile Security ............................... 46
G Data Internet Security .......................... 50
Kaspersky Internet Security ...................... 55
McAfee Mobile Security ............................ 59
Sophos Mobile Security ............................ 63
Tencent Mobile Manager .......................... 67
Trend Micro Mobile Security...................... 70
Berechtigungen…..………….……………..74
Featureliste………………..………………..75
Copyright and Disclaimer ......................... 76
-2-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Einleitung
Smartphones stellen die Zukunft der modernen Kommunikation dar. Laut einer Erhebung vom März
2015 sind alleine auf der Android Plattform über 1,6 Milliarden Smartphones im Umlauf1. Klassische
Funktionen eines Telefons treten immer mehr in den Hintergrund. Durch die guten Kameras muss das
Smartphone immer häufiger als Fotoapparat dienen. Neben den Fotos vertrauen die Benutzer durch
Dienste wie Facebook, WhatsApp und Email ihrem Smartphone praktisch ihr ganzes Leben an. Dies
bringt einige Risiken mit sich, denn mit diesen Eigenschaften wird das Smartphone auch für Kriminelle
interessant, die versuchen, das Handy zu infizieren oder sensible Daten auszuspionieren. Gefährlich
sind auch Attacken auf persönliche Daten oder Phishing-Angriffe.
Der Einsatz eines PCs oder Laptops ohne Security-Software ist inzwischen undenkbar. Bei
Mobiltelefonen ist dieses Verantwortungsbewusstsein bei vielen der Nutzer leider noch nicht
angekommen. Dabei enthalten sie oft wichtige persönliche Daten, private Fotos, Internetbanking
Informationen oder sogar Firmendaten.
Da moderne Smartphones oft teuer sind, werden sie zudem immer öfters das Ziel von Dieben.
Hochpreisige Smartphones lassen sich durchaus für mehrere hundert Euro verkaufen. Da Diebstähle an
sich nicht zu verhindern sind, muss der Anreiz eines Diebstahles wegfallen. Deshalb verfügen viele der
aktuellen Sicherheitsprodukte neben dem klassischen Antivirenschutz über ausgereifte
Diebstahlschutzfunktionen, welche einen Diebstahl für Diebe weniger attraktiv machen – wie etwa
dem Sperren des Geräts, oder beim Wiederfinden des Geräts helfen sollen.
Auch in diesem Jahr haben wir Sicherheitsprodukte für Mobiltelefone unter Google Android getestet.
In unserem Bericht finden Sie Details zu den Produkten führender Anbieter, die sich bereit erklärt
haben ihr Produkt unserer Überprüfung zu stellen. Der Test wurde im Juli und August 2015 unter
Android 5.1.1 auf einem LG Nexus 5 durchgeführt.
Allgemein konnten wir feststellen, dass es unter der aktuellen Android Version durchwegs Probleme
beim Blockieren von SMS gibt. Kein Sicherheitsprodukt konnte damit umgehen. Von vielen Herstellern
wird dies auch entsprechend so kommuniziert. SMS können unter Android 5.1 nicht unterdrückt oder
unsichtbar gemacht werden. Problematisch wird dieser Zustand vor allem bei Produkten, die bei der
Diebstahlsicherung auf SMS Kommandos setzen. Dieben ist es daher möglich SMS in Klartext zu lesen
und das Passwort einzusehen. Wir empfehlen den Herstellern ein Passwort für den Lockscreen zu
vergeben das sich von jenem der SMS Kommandos unterscheidet. In Produkten wo dies bereits
implementiert wurde empfehlen wir dem Nutzer zuerst einen Lockbefehl abzuschicken, um zu
verhindern, dass Diebe Nachrichten in Hangouts lesen können. Dies ist der einzige Weg um Diebe vom
Lesen der SMS abzuhalten.
Securitysoftware für Android erfordert in der Regel eine sehr große Anzahl an Berechtigungen, welche
sie auf dem Smartphone erteilt bekommen. Zwischen den einzelnen Produkten konnten wir teilweise
große Unterschiede ausmachen. Wir haben uns dazu entschlossen auch im diesjährigen Bericht eine
Tabelle mit allen Berechtigungen zu veröffentlichen, welche im Appendix auf Seite 72 nachgelesen
werden kann.
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/246004/umfrage/weltweiter-bestand-an-smartphones-nachbetriebssystem/
1
-3-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Diebstahlschutz
Der Diebstahlschutz gehört neben dem Malwareschutz zu den wichtigsten Komponenten einer mobilen
Sicherheitsapp für Android. Es ermöglicht dem Nutzer auf seinem gestohlenen oder verlorenen Gerät
bestimme Aktionen aus der Ferne auszuführen. Diese dienen in erster Linie dem Schutz der
Privatsphäre und dem Wiedererlangen des Geräts. Der Remotezugriff erfolgt hierbei über ein
Webinterface oder per SMS. Ersteres bietet den Vorteil, dass der Nutzer interaktiv durch den Vorgang
geleitet wird, SMS-Befehle hingegen bieten den Vorteil, dass sie verlässlicher am Gerät ankommen.
Dies gilt insbesondere für Aufenthalte im Ausland, bei deaktiviertem Datenroaming. Reicht es beim
Remotezugriff über das Webinterface aus, die nötigen Login Daten zu kenn, müssen beim Zugriff über
SMS die herstellerspezifischen Befehle bekannt sein. Hierfür wird stets ein Kennwort benötigt, welches
im Vorfeld definiert werden kann. Manche Hersteller erlauben hierbei nur SMS-Befehle von
vordefinierten Nummern.
Die Kernfunktionen eines Diebstahlschutzes dienen vor allem dem Schutz der persönlichen Daten.
Selbst wenn das Gerät gestohlen werden sollte dürfen Dritte keinesfalls Zugang zu vertraulichen Daten
wie Emails erhalten. Als erster Schritt wird in der Regel eine Sperrung des Geräts eingeleitet. Dies ist
vergleichbar mit dem Sperrbildschirm von Android. Erst nach korrekter Eingabe des PINs oder Passworts
kann das Gerät weiter verwendet werden. Als nächstes kann das Gerät geortet werden. Die meisten
Hersteller zeigen die Position des Geräts auf einer Onlinekarte gängiger Anbieter an. Hilfreich kann
bei der Suche nach einem verlegten Gerät auch die Alarm-Funktion sein. Sie lässt eine Melodie ertönen,
die bei der Suche in den eigenen vier Wänden hilfreich sein kann. Ist für die Deaktivierung des Alarms
ein PIN oder Passwort notwendig, so kann es auch für einen Dieb ein Anreiz sein das Gerät so schnell
wie möglich wieder loszuwerden um keine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Wenn auf ein
Wiederlangen des Geräts nicht mehr zu hoffen ist können im finalen Schritt sämtliche persönliche
Daten vom Gerät gelöscht werden.
Lock
Die Lock Funktion sperrt das Gerät des Eigentümers und soll vor Zugriff Unbefugter schützen. Ein
Sperrbildschirm darf keinesfalls einfach umgangen werden können. Einige Hersteller verwenden als
PIN für den Sperrbildschirm das Kennwort des SMS Kommandos. Dies kann vor allem dann
Problematisch sein, wenn der Nutzer SMS Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm anzeigen lässt
(Standardeinstellung in Android). Ein Dieb kann so leicht das Kennwort in Erfahrung bringen und das
Gerät entsperren. Hersteller die auf derartige Mechanismen setzen sollten dringend Alternativen
entwickeln und anbieten. Ein weiteres Problem, das bei einigen Produkten festzustellen war ist die
Möglichkeit die Notification Leiste zu öffnen. Sie ermöglicht nicht nur den Flugzeugmodus zu
aktivieren und so den Diebstahlschutz via Webinterface komplett lahmzulegen, sondern auch zu einem
Gastkonto zu wechseln. Auch wenn Funktionen wie Telefonieren in diesem Modus standardmäßig
deaktiviert sind ist es einem Unbefugten möglich das Gerät in eingeschränktem Umfang zu nutzen.
Dass dieser Modus keinesfalls für Unbefugte zur Verfügung gestellt werden darf zeigt auch die
Empfehlung seitens Google2, welche besagt, das Gerät auch im Gastmodus nur vertrauenswürdigen
Personen auszuhändigen. In unsere Bewertungskriterien ist auch die Möglichkeit eines
benutzerdefinierten Sperrbildschirms eingeflossen. Solche Sperrbildschirme ermöglichen es zum
Beispiel Kontaktdaten eines Notfallkontakts anzugeben, welche auch im Falle einer Sperrung angezeigt
werden. Dies kann es etwa einem ehrlichen Finder ermöglichen einen Übergabetermin zu vereinbaren.
Zudem ist es in unseren Augen wichtig, dass zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit besteht einen Notruf
2
https://support.google.com/nexus/answer/2865944?hl=en
-4-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
abzusetzen. Wenige Produkte bieten die Möglichkeit während der Sperre Fotos mit der Frontkamera
aufzunehmen. Die es ermöglicht einen Dieb zu fotografieren und möglicherweise zu identifizieren.
In unseren Tests mussten wir feststellen, dass nicht alle Funktionen zur vollsten Zufriedenheit
implementiert wurden. In einigen Fällen konnte der Sperrbildschirm durch Auslesen der SMS
Benachrichtigungen deaktiviert werden. Andere Produkte ließen ein Öffnen der Notification Leiste zu,
was das Wechseln zu einem Gastkonto ermöglichte. Auch auf die Möglichkeit eines Notrufs wurde bei
einigen Apps vergessen. Lob muss man den Herstellern hingegen bei etwaigen Neustarts des Geräts
aussprechen. Jeder hat das Smartphone nach einem Neustart sofort wieder gesperrt.
Sicherheitsapps können bei nicht gerooteten Geräten nicht verhindern, dass die Werkseinstellungen
wiederhergestellt werden, etwa durch einen Hard-Reset. Auch wenn Sicherheitsmechanismen wie ein
Lockscreen oder die SIM Protection noch so gut umgesetzt sind, kann nicht verhindert werden, dass
ein Dieb über den Umweg eines Resets das Gerät ungestört für seine Zwecke verwenden kann. Somit
ist der Fokus des Diebstahlschutzes mehr dem Schutz der persönlichen Daten als dem Schutz des Geräts
an sich zuzuordnen.
Locate
Die Locate Funktion ermöglicht das Orten des Geräts wenn es verloren oder gestohlen wurde. Sinnvoll
kann dies zum Beispiel sein, wenn sich der Eigentümer des Geräts nicht mehr erinnern kann wo er sein
Smartphone liegengelassen hat. Einige Hersteller von mobiler Sicherheitssoftware raten jedoch explizit
davon ab selbst auf Verbrecherjagd zu gehen und empfehlen stattdessen Kontakt zur Polizei
aufzunehmen.
Locate Funktionen unterschiedlicher Hersteller unterscheiden sich meist nur geringfügig. Alle bieten
das einmalige Orten des Geräts. Manche ermöglichen zusätzlich eine kontinuierliche Ortung in festen
Zeitabständen, also das Aufzeichnen eines Bewegungsprofils. Die meisten Anbieter setzen auf
Onlinekarten wo nach erfolgreicher Ortung die Position entsprechend eingetragen wird. Wenige
versenden per SMS blanke Koordinaten und erwarten vom Nutzer, dass dieser diese manuell in bei
einem Kartendienst seiner Wahl einträgt – ein wenig unhandlich, wie wir finden.
Wipe
Die Wipe Funktion löscht persönliche Daten vom Smartphone des Besitzers. Hierbei gibt es zwei
unterschiedliche Versionen. Manche Hersteller setzen das Gerät auf Werkseinstellungen zurück was
automatisch ein Löschen aller Daten nach sich zieht. Diese Methode hat den Nachteil, dass
anschließend der Diebstahlschutz wie etwa Funktionen zum Orten nicht mehr aktiv sind. In diesem
Fall sollte der Nutzer nicht mehr auf ein Wiedererlangen des Geräts hoffen. Andere Versionen des Wipes
verzichten auf das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Dies bietet den Vorteil, dass das Security App
auf dem Gerät installiert und aktiv bleibt. Somit ist auch nach der Ausführung des Wipe Befehls der
Diebstahlschutz nach wie vor aktiv. In einem derartigen Fall ist es wichtig, dass der Hersteller des
Antivirenprodukts möglichst gründlich löscht und möglichst keine Daten vergisst. In unseren Tests
konnte kein einziger Hersteller die SMS mit dieser Methode löschen, was auf Einschränkungen bei der
verwendeten Androidversion und die hierfür verwendete App Hangouts zurückzuführen ist. Auch
Browserverlauf und Favoriten wurden nicht bei allen getesteten Produkten gelöscht. Wir haben Wert
darauf gelegt, dass die Verknüpfung des Googleaccounts mit dem Gerät aufgehoben wurde und ein
Zugriff auf Mails, Kalender, Anrufverlauf und Kontakte verhindert wird. Außerdem ist wichtig, dass
auch Dateien vom Speicher entfernt werden.
-5-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
SIM Protection
Die SIM Protection speichert Metadaten zur SIM Karte des Nutzers. Dies ermöglicht später zu erkennen,
wenn eine fremde SIM Karte, etwa die des Diebes, eingelegt wurde um das Gerät zu verwenden. In der
Regel sperren die meisten Sicherheitsapps das Gerät sofort nach der Erkennung des Wechsels. Ein
Zutun des Nutzers, etwa das Absetzen von SMS Kommandos, ist hierfür nicht notwendig. Manche
Sicherheitsapps informieren eine vertrauenswürdige Person, welche im Vorfeld definiert werden muss,
über den Wechsel der SIM Karte per SMS. So kann ein Nutzer den Dieb möglicherweise identifizieren
oder telefonisch Kontakt aufnehmen.
Malwareschutz
Mit Hilfe des Malwareschutzes werden Mobiltelefone auf Schadsoftware durchsucht und diese
entsprechend gelöscht oder in Quarantäne verschoben. Um diese Funktion effizient nutzen zu können,
muss der Virenschutz mit Updates auf dem neuesten Stand gehalten werden. Aufpassen muss man im
Ausland, damit man mit automatischen Updates und Cloud-Scannern nicht in die Roaming-Falle tappt.
Die Resultate zur Anti-Malware-Schutzleistung sind auf Seite 13 aufgelistet.
-6-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Kurzübersicht
Das perfekte mobile Security-Produkt gibt es noch nicht. Hier gilt es, wie bei den Windows-Produkten,
sich über die Vor- und Nachteile in unserem Report zu informieren und eine Vorauswahl zu treffen.
Empfehlenswert ist die Installation kostenloser Testversionen der infrage kommenden Produkte,
welche sich ein paar Tage lang ausprobieren lassen. Danach wird die Entscheidung leichter fallen.
Gerade im Bereich der Android-Security-Produkte werden sehr schnell neue Versionen veröffentlicht,
die Verbesserungen und neue Funktionen beinhalten.
Mit der Teilnahme am Test haben die Hersteller ihr
Engagement bewiesen, gute mobile Sicherheitssoftware für
ihre Kunden zur Verfügung zu stellen. Wie in diesem Report
zu lesen ist, haben wir bei vielen Produkten noch Fehler oder
Funktionen gefunden, die nicht einwandfrei arbeiten. Die
betroffenen Hersteller nehmen diese Probleme sehr ernst
und arbeiten bereits an Lösungen. Da die Kernfunktionen
der Produkte bei allen Herstellern bereits einen sehr guten
Standard aufweisen, freuen wir uns, allen getesteten Sicherheitssoftwareprodukten unseren „Approved
Award“ überreichen zu können. Wir konnten auch im diesjährigen Test signifikante Verbesserungen zu
den Vorjahresversionen feststellen.
AhnLab V3 Mobile ist ein Sicherheitsprodukt für Android, das die wichtigsten Sicherheitsfunktionen
für Smartphones bietet. Premiumfunktionen wie App-Sperre und URL Scan runden das Angebot ab.
Antiy AVL for Android bietet reinen Malwareschutz mit einer Vielzahl an Einstellmöglichkeiten.
Zusätzlich wird eine Callblocking Funktion geboten.
Ein sehr umfangreiches Sicherheitsprodukt mit einer Vielzahl an Einstellmöglichkeiten erhält der
Nutzer mit Avast Mobile Security. Über ‚Shields‘ wird der Nutzer vor unterschiedlichen Gefahren
geschützt.
AVG AntiVirus ist ein umfangreiches Sicherheitsprodukt, welches neben Malware- und Diebstahlschutz
zusätzlich über eine Performance- und Privacy Komponente.
Avira Antivirus Security ist ein sehr schickes Security-App für Android Smartphones und bietet alle
wichtigen Funktionen. Der Diebstahlschutz wird über ein Webinterface gesteuert. Im Vergleich zur
Vorjahresversion wurde das App um einige Funktionen erweitert.
Baidu Mobile Guard ist ein sehr einfach zu verwendendes Sicherheitsprodukt für Android
Smartphones. Es bietet viele Funktionen, wie etwa Optimierungsfunktionen, App Manager und Anti
Spam.
Bitdefender Mobile Security & Antivirus bietet neben der Malware- und Anti-Theft Komponente
umfangreiche Funktionen wie den App-Lock und den Privacy Advisor.
Cheetah Mobile setzt mit der Software Clean Master auf die Bereinigung des Mobiltelefons. Neben
einem Virenscanner werden auch andere Funktionen wie RAM- und Telefonspeicherbereinigung
geboten.
-7-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Cheetah Mobile CM Security Antivirus ist ein solide implementiertes Sicherheitsprodukt für Android
Smartphones, welches wichtige Funktionen wie Antivirus und Diebstahlschutz bietet.
ESET Mobile Security & Antivirus bietet ein durchdachtes und schön gestaltetes App für Android
Smartphones. Die Funktionen wurden solide implementiert und konnten überzeugen.
G Data Internet Security bietet neben dem Standardrepertoire auch ausgefeilten Schutz für Kinder.
So ist ein Kid’s Browser, ein Children’s corner und weitere Funktionen, welche hilfreich für den Schutz
von Kindern sein können, inkludiert.
Der Funktionsumfang von Kaspersky Internet Security ist groß, so werden neben einem Virenscanner
auch SMS & Call Filter, Browserschutz, Diebstahlschutz und mehr geboten.
McAfee bietet mit dem Sicherheitsprodukt Security & Antivirus ausgereifte Software, die neben
gängigen Features auch innovative Funktionen, wie eine CaptureCam und eine Profilverwaltung bietet.
Sophos Antivirus & Security bietet viele sinnvolle Funktionen die aktiv zur Sicherheit des Nutzers
beitragen. Erwähnenswert ist der Security Advisor, welcher auf mögliche kritische Einstellungen
hinweist, sowie eine gut gestaltete Spam Protection Komponente.
Tencent Mobile Manager ist ein Sicherheitsprodukt für Android mit einem großen Funktionsumfang
betreffend Malware- und Datenschutz. Die Bedienbarkeit wurde erneut verbessert.
Mobile Security & Antivirus von Trend Micro bietet neben den wichtigsten Schutzfunktionen wie
dem Diebstahlschutz und Malwarescanner zusätzlich sinnvolle Erweiterungen wie sicheres Surfen und
schön gestalteter Kindersicherung.
-8-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Getestete Produkte
Die unten angeführten Produkte wurden in diesem Report getestet. Die aktuellste Version der Produkte
wurde aus führenden App Stores wie dem Google Play Store im Juli 2015 bezogen. Die Hersteller hatten
nach dem Test die Gelegenheit gefundene Fehler zu beheben. Falls Sie diese Fehler behoben haben,
wurde dies im Report entsprechend angemerkt.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
AhnLab V3 Mobile Security 3.0.3.4
Antiy AVL for Android 2.3.12
Avast Mobile Security & Antivirus 4.0.7886
AVG AntiVirus 4.4
Avira Antivirus Security 4.1
Baidu Mobile Guard 6.6.0
Bitdefender Mobile Security & Antivirus 3.0.135
Cheetah Mobile Clean Master 2.6.8
Cheetah Mobile CM Security Antivirus 5.10.3
ESET Mobile Security & Antivirus 3.0.1318
G Data Internet Security 25.8.3
Kaspersky Internet Security 11.8.4.625
McAfee Security & Antivirus 4.4.0.467
Sophos Free Antivirus and Security 5.0.1515
Tencent Mobile Manager 5.6.0
Trend Micro Mobile Security & Antivirus 6.0
Die mobilen Produkte von Baidu und Tencent sind derzeit nur auf Chinesisch verfügbar.
Eine umfangreiche Übersicht der am Markt erhältlichen mobilen Produkte ist auf unserer Webseite auf
http://www.av-comparatives.org/list-mobile/ verfügbar.
-9-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Batterieverbrauch
Den Batterieverbrauch eines Gerätes zu messen, scheint auf den ersten Blick sehr einfach zu sein.
Geht man jedoch in die Tiefe, sieht man sehr schnell die Schwierigkeiten, die sich ergeben. Gerade
bei Mobiltelefonen unterscheidet sich die Nutzung der einzelnen Anwender sehr stark. Manche legen
starken Wert auf Multimedia, andere auf das Betrachten von Dokumenten, andere verwenden fast
ausschließlich die Telefonfunktionen. Wir müssen hier zwischen Powerusern, die das Telefon wirklich
in seinen ganzen technischen Eigenschaften ausreizen und Usern, die das Telefon nur als Mittel zum
Zweck, sprich telefonieren, unterscheiden.
Für die Erstellung der Testprozedur, hat AV-Comparatives im April 2012 eine Umfrage durchgeführt,
um die durchschnittliche Nutzung von Smartphones zu ermitteln. Über tausend Smartphone-Benutzer
aus der ganzen Welt wurden anonym zum Thema Mobiltelefonnutzung befragt. Hier stellte sich heraus,
dass die Smartphone-Nutzer die Möglichkeit ihres Telefons sehr gut ausnützen. 95% aller Smartphone
Nutzer surfen und mailen mit ihrem Telefon, über 2/3 hören online Musik oder schauen sich Videos im
Internet über ihr mobiles Endgerät an. Auffallend ist auch, dass 70% der User ihr Telefon nie
abschalten.
Das Smartphone wird für die Anwender immer wichtiger, fast kein Benutzer lässt eine Funktion
ungenutzt. Das Telefon als allgegenwärtiges Kommunikationsmittel rückt immer mehr als Ergänzung,
teilweise schon als Computerersatz in den Mittelpunkt.
Die Telefonie rückt beim Smartphone eher in den Hintergrund, mehr als 41% der User verwenden ihr
Telefon nur 1-10 Minuten am Tag für Gespräche. Die meisten sind länger im Internet - über 29% länger
als eine Stunde am Tag.
Die Werte aus unserer Mobile Security Umfrage (April 2012) haben wir als Basis für unsere Messungen
verwendet. Anhand der daraus gewonnenen Daten haben wir den Einfluss der Security Software auf
den Batterieverbrauch der einzelnen Smartphones auf einen Durchschnittsverbrauch berechnet.
Basierend auf den Umfragedaten wurden für die Batterieverbrauchsmessung folgende
Nutzungsszenarien erhoben:
• Telefonie (30 Minuten pro Tag)
• Bilder betrachten (82 Minuten pro Tag)
• Surfen im Internet mit Android Browser (45 Minuten pro Tag)
• YouTube Video mit YouTube App abspielen (17 Minuten pro Tag)
• Lokal gespeicherte Videos abspielen (13 Minuten pro Tag)
• Empfangen und Senden von Mails unter Verwendung des Google
Mail Clients (2 Minuten pro Tag)
• Öffnen von lokalen Dokumenten (1 Minute pro Tag)
-10-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
In unserem Test konnten wir feststellen, dass die meisten mobilen Sicherheitsprodukte nur einen
geringen Einfluss auf die Batterielaufzeit haben.
Hersteller
AhnLab
Antiy
Avast
AVG
Avira
Baidu
Bitdefender
Cheetah Mobile C.M.
Batterieverbrauch
Hersteller
Batterieverbrauch
Cheetah Mobile CM S.
ESET
G Data
Kaspersky Lab
McAfee
Sophos
Tencent
Trend Micro
Grundsätzlich dürfen wir den Herstellern der Security-Suites gute Noten ausstellen. Im diesjährigen
Battery-Drain Test hat es jedoch ein Produkt gegeben, welchem wir einen erhöhten Batterieverbrauch
nachweisen konnten: McAfee. Beim Surfen im Internet konnten wir einen erhöhten
Batterieverbrauch feststellen. McAfee hat das Problem untersucht und bestätigt, dass ein erhöhter
Batterieverbrauch zustandekommt, wenn mehere Tabs im Browser geöffnet sind.
-11-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Schutz vor Android-Schädlingen
Die Methoden der Angriffe auf das Mobiltelefon werden immer raffinierter. Mit betrügerischen
Applikationen werden die Benutzer von Mobiltelefon gerne um Daten oder gar Geld betrogen. Damit
ihnen das nicht so leicht passiert und Sie die Gefahr auf ein Minimum reduzieren, sollten sie u.a.
folgende Punkt beachten: Laden Sie Apps nur von vertrauenswürdigen Quellen herunter wie z.B.
Google-Play oder den Playstores des eigenen Anbieters. Vermeiden Sie die Playstores von
Drittanbietern oder auch durch Sideloading3. Ein weiteres Indiz unseriöse Apps aufzudecken, sind z.B.
die Rechte, die die App verlangt. Als Beispiel: eine Applikation, die die Geschwindigkeit per GPS misst
(z.B. im Auto) benötigt keine Rechte um das Telefonbuch oder die Telefonprotokolle einzusehen.
Selbstverständlich ist es nur ein Indiz und keine Bestätigung, dass diese Applikation bösartig sein
könnte, aber es sollte Sie sensibilisieren und anregen, einen zweiten Blick darauf zu werfen. Auch die
Bewertungen im App Store sind eine gute Richtlinie; vermeiden Sie Applikationen mit schlechten oder
dubiosen Bewertungen. Ein gerootetes Telefon bietet Ihnen zwar mehr Möglichkeiten, aber
gleichzeitig ist es für bösartige Applikationen leichter, die Kontrolle über ihr Smartphone zu
übernehmen. Rechtlich ist es nicht klar, ob die Garantie für das Telefon noch aufrecht ist, wenn das
Telefon gerootet wurde. In vielen Fällen wird die Garantie erlöschen.
Wie hoch ist die Gefahr sich am Android Mobiltelefon zu infizieren?
Diese Frage lässt sich schwer beantworten, sie hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. In
westlichen Ländern, bei Benutzung der offiziellen Stores wie Google-Play ist das Risiko geringer, als
in Asien. In Asien, insbesondere in China, gibt es sehr viele gerootete Telefone und viele inoffizielle
Appstores. In den von Google nicht überwachten Appstores ist das Gefahrenpotenzial eine infizierte
App zu erwischen höher, als in den offiziellen Appstores. Auch wird in Asien das Smartphone oft als
Computerersatz verwendet sowie sehr stark im Online-Banking eingesetzt. Auch in Europa und den
USA sind Online-Banking Apps im Vormarsch. In den westlichen Ländern ist das Risiko, wenn man sich
an die offiziellen Stores mit ungerooteten Geräten hält, momentan noch relativ gering. Man muss aber
auch ausdrücklich dazu sagen, dass „geringes Risiko“ nicht gleichzusetzen ist mit „kein Risiko“. Die
Bedrohungslage kann sich schnell und dramatisch ändern. Für diesen Fall sollte man bereits gewappnet
sein und eine Sicherheitssoftware auf dem Mobiltelefon installiert haben. Viel wichtiger und nützlicher
als der Malwareschutz am Mobiletelefon ist aus unserer Sicht zurzeit der Schutz gegen den Datenverlust
bei Verlust oder Diebstahl des Smartphones.
AVC UnDroid Analyser
An dieser Stelle dürfen wir auf unser neues System hinweisen, AVC
UnDroid, welches Usern kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Hierbei
handelt es sich um ein statisches Analysetool zum Erkennen von
verdächtiger Schadsoftware in Android Apps (APK Dateien) und bietet
zudem umfangreiche Statistiken zu Android Malware und Adware.
Nutzer können APK-Dateien hochladen und anschließend das Resultat
verschiedenster Analysemechanismen einsehen.
Interessierte sind herzlich dazu eingeladen das System auf http://www.av-comparatives.org/avcanalyzer/ auszuprobieren.
3
http://en.wikipedia.org/wiki/Sideloading
-12-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Test Set & Testergebnisse
Die eingesetzte Malware wurde von uns in den letzten Monaten vor Testbeginn gesammelt. Für die
Erstellung eines repräsentativen Test Sets wurden 2365 bösartige Applikationen herangenommen.
Sogenannte „potentiell unerwünschte Apps“ wurden nicht ins Test-Set aufgenommen.
Die Sicherheitsprodukte wurden am 13. Juli 2015 zuletzt aktualisiert und getestet. Der Test wurde mit
aktiver Internetverbindung auf echten Android Smartphones durchgeführt (es wurden keine
Emulatoren verwendet). Das Test Set bestand ausschließlich aus APK-Dateien. Nach einem On-Demand
Scan wurde jede einzelne verbleibende Malware-App manuell installiert. Wir haben uns für diese
Vorgehensweise entschlossen um Produkten die Möglichkeit zu bieten Malware mittels Echtzeitscanner
zu erkennen.
Auch ein Fehlalarmtest wurde mit Apps aus dem Google Play Store und anderen App Stores
durchgeführt. Wenn die Kategorisierung von Apps von (zumeist asiatische) Drittanbietern nach „clean
apps never to be detected“ und „clean/grey apps which are OK to detect“ fragwürdig war wurden diese
in unserem Test nicht verwendet (Bis jetzt gibt es noch keine Industriestandards zur Kategorisierung,
obwohl z.B. AMTSO daran arbeitet). Wir zählten nur die False-Positives von Apps welche im Google
Play Store verfügbar sind. Die Ergebnisse können nachfolgend eingesehen werden (sortiert nach
Malwareerkennungsrate und Anzahl der False-Positives).
-13-
Product Review: Mobile Security 2015
1.
2.
3
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
Trend Micro
Bitdefender, G Data
Antiy
CM Security, CleanMaster
ESET
Tencent
AhnLab, Avira
Avast
Kaspersky Lab
McAfee
Baidu
Sophos
AVG
Android Baseline
www.av-comparatives.org
Malware Schutz
100%
100%
100%
99,9%
99,9%
99,9%
99,9%
99,9%
99,7%
99,6%
99,4%
99,2%
98,4%
unbekannt4
Fehlalarme
0
3
5
0
1
2
3
4
0
2
0
0
4
0
Wie in der Tabelle ersichtlich, ist der Schutz vor Android Malware sehr hoch. Dies könnte auf die
steigende, aggressive Erkennung von Apps, welche nicht im Google Play Store aufscheinen,
zurückzuführen sein, oder auch an der Tatsache, dass die Teilnehmer führende Experten im Gebiet der
Malwareerkennung sind.
Android Security
Android Security der systemintegrierte Schutz welcher bereits am Gerät installiert ist und bietet
Diebstahlschutz Funktionalität sowie die Möglichkeit Apps online zu verifizieren.
Eine Erhebung der Erkennungsrate des Basisschutzes von Android konnte nicht durchgeführt werden da Google
die Anzahl der Anfragen pro Gerät limitiert. Wir konnten keine Schutzraten für die Google Safebrowsing Service
erheben. Anfragen an das Security Team von Google um unser Gerät zu whitelisten um solche Limitierungen
aufzuheben wurden abermals nicht zeitgerecht beantwortet.
4
-14-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Installation
Die Installation des Schutzes entfällt, da sie bereits in Android integriert ist. Auf unserem Testgerät
war die Funktion bereits standardmäßig aktiviert. Gegebenenfalls muss sie über „Google Settings >
Security“ aktiviert werden.
Diebstahlschutz
Android liefert einen Diebstahlschutz mit, welcher die wichtigsten Funktionen bietet. Die Steuerung
dieser Komponente findet über ein Webinterface (https://www.google.com/android/devicemanager)
statt. Hierfür ist ein Google Konto notwendig was aber bei der Verwendung von Android Geräten
eigentlich immer der Fall ist. SMS Kommandos werden nicht angeboten.
Orten
Diese Funktion ortet ein gestohlenes oder verlorengegangenes Gerät und zeigt die Position auf einer
Karte von Google Maps an. Dies findet jeweils automatisch nach dem Öffnen des Webinterfaces statt.
Die Positionierung erfolgt jeweils nur einmalig – ein Aufzeichnen eines Bewegungsprofils wird nicht
angeboten.
Klingeln Lassen
Die Klingeln Lassen Funktion lässt für fünf Minuten eine Melodie auf höchster Lautstärke ertönen.
Hierbei handelt es sich um eine Funktion, welche zum Beispiel helfen kann ein verlegtes Handy
innerhalb der eigenen vier Wände wiederzufinden. Das Gerät wird durch Absetzen des Kommandos
nicht gesperrt. Durch Betätigen der Ein/Aus Taste kann das Klingeln gestoppt werden.
Sperren
Die Sperren-Funktion sperrt das Gerät mit dem Android Sperrbildschirm. So soll der Zugriff für
Unbefugte unmöglich gemacht werden. Im Webinterface kann das Passwort für die Sperre direkt
festgelegt werden. Gefallen hat uns, dass auf dem Sperrbildschirm eine Nachricht angezeigt werden
kann, welche ebenfalls im Webinterface definierbar ist. Ein Anwendungsfall wäre etwa einem ehrlichen
Finder Informationen zu geben wie er den Besitzer kontaktieren kann um das Gerät zurückzugeben.
Zusätzlich kann eine Telefonnummer angegeben werden, die es Findern erlaubt direkt Kontakt mit dem
Besitzer aufzunehmen. Über den Sperrbildschirm kann diese Nummer (nur diese) angerufen werden.
-15-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
In unserem Test war die Sperrfunktion solide implementiert. Wir konnten sie nicht umgehen und
hatten zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit einen Notruf abzusetzen. Einziges Manko: Es war möglich
den Flugzeugmodus zu aktivieren. Danach war zum Beispiel die Ortungsfunktion nicht mehr aus der
Ferne aktivierbar,
Löschen
Diese Funktion löscht die persönlichen Daten vom Smartphone des Nutzers. Nach dem Absetzen des
Befehls wird das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.
Verify Apps
Android Security bietet dem Nutzer an installierte Apps regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls
vor schadhaften Apps zu warnen. Weitere Einstellmöglichkeiten als den Schutz zu aktivieren oder zu
deaktivieren werden nicht angeboten. Wie bereits in der Einleitung erwähnt konnten wir die
Erkennungsraten des Scanners aufgrund von Limitierungen nicht erheben.
Updates
Wir konnten keine Informationen bezüglich Updates von Virendefinitionen finden.
Hilfe
Es wird dem Nutzer kurze aber aussagekräftige Hilfe angeboten.
Deinstallation
Der Android Device Manager kann nicht deinstalliert, lediglich deaktiviert werden.
Lizenz
Der Schutz ist bereits vorinstalliert und kann kostenlos uneingeschränkt verwendet werden.
Fazit
Mit Android Security erhält der Nutzer die Basis Funktionalität an Diebstahl- und Malwareschutz. In
unserem Test haben diese Funktionen einen stabilen und durchdachten Eindruck gemacht und können
somit für so machen Nutzer als einfache Alternative zu einem externen Produkt überzeugen.
-16-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
AhnLab V3 Mobile Security
Ahnlab V3 Mobile Security ist ein
umfangreiches Sicherheitsprodukt das auch
schon in der Free Version die wichtigsten
Funktionen zur Verfügung stellt. Mit der
Premium Version erhält man zusätzlich noch
Funktionen wie App-Sperre und URL-Scan.
URL Scan
Der URL Scan schützt den Nutzer beim Surfen
im Internet und muss vor der Nutzung aktiviert
werden. In einem gut gestalteten Dialog wird
der Nutzer durch die Konfiguration geleitet wo
AhnLab als Standardprogramm für das
Internetsurfen gewählt werden muss.
Gefallen hat uns, dass dennoch ein beliebiger
Browser verwendet werden kann.
Privacy Advisor
Der Privacy Advisor macht den Nutzer auf Apps
aufmerksam, welche viele Berechtigungen
benötigen. Es werden vordefinierte Kategorien,
wie zum Beispiel ‚Zugriff auf Kontakte‘,
angezeigt.
Dort
werden
Apps
mit
entsprechenden Berechtigungen gelistet.
Installation
AhnLab V3 Mobile Security wurde aus dem
Google Play Store bezogen und installiert. Nach
dem Akzeptieren der EULA Lässt sich der
Umfang
von
Malwarescans
einstellen.
Zusätzlich zu installierten Apps kann der Nutzer
auch den Scann von Dateien veranlassen.
Außerdem lässt sich in diesem Schritt die
Erkennung von PUA aktivieren. Anschließend
kann die Umgebung mit Updates definiert
werden
(Nur
WiFi
oder
zusätzlich
Mobilfunknetz). Anschließend wird ein Scan
des Geräts gestartet und die Einrichtung ist
abgeschlossen.
Durch Tippen auf eines der Apps werden alle
geforderten Berechtigungen aufgelistet.
Privacy Cleaner
Der Privacy Cleaner löscht Dateien, die
potenziell persönliche Daten enthalten. Es
können Browser Logs sowie der Cache geleert
werden.
Malware Scan
Diese Funktion erlaubt die Überprüfung des
Geräts auf Schadsoftware. Zusätzlich zur
Echtzeiterkennung können Scans manuell
angestoßen werden. Vor jeder Überprüfung
wird erst die Virendatenbank aktualisiert.
Application Lock
Application Lock ermöglicht das Sperren von
installierten Apps. Diese lassen sich dann erst
nach Eingabe eines PINs starten. Dies kann
-17-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Komponente wird über SMS Kommandos
gesteuert. Ein Webinterface ist nicht verfügbar.
zum Beispiel sinnvoll sein wenn man das Gerät
einem Kind überlassen und gewisse Apps von
der Verwendung ausschließen möchte.
Lock Device
SMS Kommando: #lock <PIN>
Diese Funktion sperrt das Gerät mit dem PIN
des SMS Kommandos. Hier hat AhnLab ziemlich
gepatzt. In der getesteten Android Version
werden SMS standardmäßig am Sperrbildschirm
angezeigt, wodurch ein Dieb den PIN in
Erfahrung bringen kann. Dramatisch wäre dies
nicht, wenn man für den Sperrbildschirm einen
anderen PIN oder ein Lock-Pattern vergeben
könnte.
Hidden Gallery
Die Hidden Gallery versteckt ausgewählte
Bilder und Videos auf dem Gerät. Diese werden
in eine versteckte Galerie verschoben und sind
dann nur noch nach Eingabe eines zuvor
vergebenen PINs sichtbar.
Call Block
Die Call Block Komponente kann unerwünschte
Anrufer abweisen. Hierfür werden Nummern zu
einer Blacklist hinzugefügt. Gefallen hat uns,
dass Nummern auch nach Mustern blockiert
werden können. Dadurch lassen sich ganze
Bereiche von Telefonnummern abdecken.
AhnLab
überschreibt
bestehende
Sicherheitsfeatures jedoch einfach wodurch ein
Zugriff auf das Gerät kinderleicht wird.
Abhelfen kann sich ein Nutzer nur indem er in
den Einstellungen sämtliche Notifications auf
dem Sperrbildschirm deaktiviert. Auf diesen
Zustand macht AhnLab jedoch nicht
aufmerksam. Gefallen hat uns, dass nach der
fünften falschen Eingabe des PINs ein Foto mit
der Frontkamera aufgenommen wird. Dieses
wird jedoch nur lokal auf dem Gerät
gespeichert.
Außerdem lassen sich internationale- sowie
unterdrückte
Nummern
grundsätzlich
abweisen.
Track Location
SMS Kommando: #locate <PIN>
Dieses Kommando lokalisiert das Handy. Der
Sender der SMS erhält als Antwort eine
Nachricht mit den Koordinaten und einen
Direktlink auf Google Maps. Die Antwort wird in
zwei getrennten SMS versandt. Diese kann zu
höheren Kosten führen, aus technischer Sicht
wäre das nicht notwendig da beide Texte
zusammen noch weit unter der maximalen
Länge für SMS liegen.
Anti-Theft
Auch für die Einrichtung des Diebstahlschutzes
wird ein Wizard angeboten. AhnLab wird als
Geräteadministrator registriert. Anschließend
muss eine vertrauenswürdige Telefonnummer
angegeben werden, welche im Falle eins SIMKartenwechsels verständigt wird. Im letzten
Schritt kann eine personalisierte Nachricht für
den Sperrbildschirm angegeben werden. Die
-18-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Hilfe
Zu jeder Komponente des Produkts existiert ein
Abschnitt in einer Hilfedatei. Der Umfang ist
kompakt und aussagekräftig.
Delete Data
SMS Kommando: #remove <PIN>
Dieses Kommando löscht persönliche Daten
vom Gerät, jedoch nur dann wenn es von einer
vertrauenswürdigen Nummer verschickt wird.
Hierbei wird
das
Gerät nicht auf
Werkseinstellungen zurückgesetzt. Hierfür
muss das Kommando #wipe <PIN> gesendet
werden. In unserem Test konnten wir kein
Szenario provozieren indem die oben
genannten Funktionen funktionierten. Als SMSAntwort erhielten wir immer, dass das
Kommando nicht von der vertrauenswürdigen
Nummer gesendet wurde. (egal in welchem
Format die Nummer angegeben wurde)
Deinstallation
Für die Deinstallation wird kein Kennwort
benötigt, es sei denn die Einstellungen sind
mit Application Lock geschützt. Für die
Deinstallation
muss
erst
der
Geräteadministrator deaktiviert werden.
Lizenz
Ahnlab V3 Mobile Security ist gratis aus dem
Play Store installierbar und die ersten 10 Tage
in der Premium Version gratis nutzbar. Es kann
dann entweder die Free Version ohne, „Autoblock Malware“, „Hidden Galler“, „URL Scan“
und „Application Lock“ verwendet werden oder
für €1,99 monatlich bzw. €14,44 jährlich die
premium Version erworben werden.
Send Alert
SMS Kommando: #ring <PIN>
Lässt für 20 Sekunden einen Alarm ertönen.
SIM Card Replacement
Es wird eine SMS an die eingetragenen
vertrauenswürdige Nummer gesendet, welche
über den Vorgang benachrichtigt. Die in der
Hilfe Beschriebene Funktionalität „Sets alert
when SIM card is replaced.“ Ist hier etwas
irreführend und sollte vielleicht auf „Send…“
geändert werden.
Fazit
Das Produkt ist sehr einfach und angenehm zu
bedienen, weist allerdings auch einige
Probleme auf die auf die neue Android Version
zurückzuführen sind. In unseren Tests hatten
wir große Probleme mit der stabilen
Funktionsweise der SMS-Kommandos und auch
die Bildschirmsperre ließ sich durch die
angezeigten SMS sehr einfach umgehen.
Updates
Die
Virendefinition
kann
automatisch
aktualisiert werden. Diese Funktion ist
standardmäßig jedoch deaktiviert. Als Intervall
kann täglich oder wöchentlich (+Wochentag)
gewählt werden.
-19-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Antiy AVL for Android
AVL for Android konzentriert sich mit seinem
geringen Funktionsumfang stark auf die
Erkennung von Malware. Neben der Malware
Erkennung wird lediglich eine Call Blocking
Funktion angeboten.
Custom Scan
Der Custom Scan erlaubt es den Speicher des
Geräts auf Malware zu überprüfen. Mit Hilfe von
Checkboxen werden die zu scannenden Ordner
ausgewählt.
Safe Browsing
AVL bietet eine “Safe Browsing” Komponente,
die den Nutzer vor schadhaften Webseiten
schützt. Details zur Schutzfunktion konnten wir
nicht finden. In unserem Kurztest mit Google
Chrome konnten wir keine Erkennung
provozieren.
Installation
AVL for Android wurde aus dem Google Play
Store bezogen und installiert. Die Installation
erfordert keinerlei Zutun des Nutzers und ist in
Sekundenschnelle erledigt.
App-Only Scan
Der App-Only Scan untersucht installierte Apps
auf
schadhaftes
Verhalten.
In
den
Einstellungen
finden
sich
diverse
Expertenoptionen um die Scans an persönliche
Bedürfnisse anpassen zu können. So ist es
möglich einzustellen ob der opcode der DEX
Datei gescannt werden soll oder ob Heuristiken
eingesetzt werden.
Call Blocking
Um sich gegen unerwünschte Anrufer schützen
zu können bietet AVL einen Call Blocker an.
Dieser weist Anrufe, welcher auf der schwarzen
Liste stehen ab. Nummern können über eine
sehr schlicht gehaltene Maske hinzugefügt
werden. Lästig ist, dass es nicht möglich ist
Nummern aus Anruflogs oder Kontaktlisten zu
importieren. Nummern müssen manuell
hinzugefügt werden.
In unserem Test hat die Komponente nicht
funktioniert. Obwohl wir versucht haben die zu
blockierende Nummer mit unterschiedlichen
Formaten der Vorwahl einzugeben haben wir
keine Blockierung des Anrufs feststellen
können.
-20-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Updates
Updates können täglich automatisch oder
manuell durchgeführt werden.
Lizenz
AVL for Android ist gratis im Google Play Store
erhältlich.
Hilfe
Es gibt eine Hilfedatei, welche grundlegendes
Wissen für mobiles Antivirus beinhaltet, etwa
was Root-Berechtigungen sind. Zusätzlich
werden implementierte Funktionen erläutert.
Die Hilfe deckt jedoch nicht den gesamten
Funktionsumfang des Sicherheitsprodukts ab.
Wir konnten keine Funktionen zu Safe Browsing
und Call Blocking finden.
Fazit
Man erkennt bei diesem Produkt sehr stark
seinen Focus auf die Malwareerkennung. In
unserem Test zählte die App in diesem Bereich
mitunter zu den Besten. Wer allerdings noch
andere Funktionen einer Sicherheitsapp, wie
z.B. Anti-Theft nutzen möchte ist bei einem
umfangreicheren Produkt besser aufgehoben.
Im
Gegensatz
zum
Malwareschutz
funktionierten alle anderen Funktionen in
unserem Test nur mangelhaft.
Deinstallation
AVL for Android kann über den systeminternen
App Manager deinstalliert werden.
-21-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Avast Mobile Security
Avast Mobile Security ist eine gut durchdachte
sehr umfangreiche Sicherheitsapp. Unter
anderem bietet Avast auch Funktionen wie eine
Firewall an, welche aber nur auf einem
gerooteten Gerät verwendbar ist.
Das Web Shield schützt den Nutzer während
dem Surfen vor Phishingseiten oder jenen, die
Schadcode enthalten. Hierbei wird sowohl der
Standardbrowser, als auch Google Chrome,
Amazon Silk und der Boat Browser unterstützt.
Dies hat in unserem Kurztest auch gut
funktioniert. Zusätzlich bietet avast! einen
Spelling-Checker, der bei falsch getippten URLs
eingreifen soll und diese richtig stellen soll. In
unseren Tests haben wir jedoch keinen Fall
produzieren können, wo Avast eingegriffen
hätte. Avast hat uns darüber informiert, dass
das Problem in der aktuellsten Version behoben
wurde, welche aktuell verteilt wird.
Installation
Avast Mobile Security wurde aus dem Google
Play Store geladen und installiert. Nach dem
Akzeptieren der EULA wird der Nutzer darauf
hingewiesen, dass die Shields aktiviert wurden.
Anschließend kann optional ein Scan der
installierte Apps durchgeführt werden.
Das Message Shield scannt alle eingehenden
Nachrichten auf Phishing oder gefährliche
URLs. Dies hat in unserem Test sauber
funktioniert. Außerdem können Nachrichten
mit unbekanntem Absender blockiert werden.
Shields
Verschiedenste
Echtzeitschutzfunktionen
werden bei Avast als Shield bezeichnet.
Folgende Shields sind verfügbar: Das App Shield
scannt je nach Einstellungen Apps während der
Installation
oder
ihrer
Ausführung.
Das File Shield scannt Dateien während dem
Lesen oder Schreiben auf schadhaftes
Verhalten. Auch dies hat in unserem Test
einwandfrei funktioniert.
-22-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Die Installation ist relativ schnell erledigt. Es
muss lediglich der eigene Name und die
Telefonnummer eines Freundes angegeben
werden. Weil aktuelle Versionen von Android
das versteckte Senden von SMS nicht mehr
unterstützt, bietet Avast das Senden von
binären Nachrichten, welche von Dieben zwar
gelesen, aber nicht verstanden werden können.
Durch die Aktivierung der Anti-Theft
Komponente wird automatisch der Stealth
Mode
aktiviert,
welcher
die
Diebstahlschutzfunktion komplett versteckt.
Durch simples Anrufen des PINs wird die
Komponente wieder sichtbar gemacht und
angezeigt.
Virus Scanner
Die Virus Scanner Komponente überprüft das
Gerät auf Schadsoftware. Dabei kann der Nutzer
den Scan von Apps und Dateien jeweils
aktivieren oder deaktivieren. Gefallen hat uns,
dass diese Komponente auch automatisiert,
zeitgesteuert arbeiten kann. Über ein
übersichtlich gestaltetes Menü können Scans in
frei definierbaren Intervallen festgelegt
werden.
Wi-Fi Security
Die Wi-Fi Security Komponente überprüft das
aktuell verbundene Drahtlosnetzwerk auf
Verwundbarkeit. Es wird auf schwache
Verschlüsselung,
ausnutzbare
rom-0
Schwachstellen
und
schwache
Routerpasswörter hingewiesen.
Der Diebstahlschutz wird über ein modernes
Webinterface oder SMS Kommandos gesteuert.
Neben den Klassikern wie Sperren, Lokalisieren
und Löschen bietet Avast z.B. auch die
Weiterleitung von SMS, Anruflisten, Umleitung
von Anrufen, usw. Eine Übersicht aller Befehle
findet sich hier: https://www.avast.com/freemobile-security#premium (auf Button „Control
via SMS“ klicken).
Cleaner
Die Cleaner Komponente ermöglicht das
Bereinigen von Cache und Junk Dateien, ist
jedoch nicht im Produkt integriert sondern wird
lediglich direkt auf den Play Store verlinkt.
App Locking
App Locking ermöglicht das Sperren von
installierten Apps. Diese lassen sich dann erst
nach Eingabe eines PINs starten. Dies kann
zum Beispiel sinnvoll sein wenn man das Gerät
einem Kind überlassen und gewisse Apps von
der Verwendung ausschließen möchte.
Locate
SMS Kommando: <PIN> LOCATE<INTERVALL>.
Mit diesem Kommando wird das Gerät geortet.
Im Anschluss erhält der Sender eine AntwortSMS mit einem Link auf eine Onlinekarte
inklusive Koordinaten, Zellinformationen und
Netzbetreiber. Durch den optionalen Parameter
Intervall, das in Minuten angegeben wird, kann
selbst über SMS ein kontinuierliches Tracken,
ein Aufzeichnen des Bewegungsprofils,
durchgeführt werden. Selbstverständlich hat
der Nutzer auch die Möglichkeit diese
Funktionalität über das Webinterface zu
nutzen, wo der Bewegungsverlauf in einer
Karte dargestellt wird. Diese Art der
Darstellung eignet sich deutlich besser als das
permanente
Senden
von
SMS.
Die
kontinuierliche Ortung kann mit dem SMS
Befehl „<PIN> LOCATE STOP“ angehalten
werden.
Anti Theft
Die Anti-Theft Komponente ist eine StandAlone Anwendung und muss nachträglich
installiert werden. Dies bringt den Vorteil, dass
die App versteckt werden kann.
-23-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Werkseinstellungen zurückgesetzt. In unserem
Test wurden persönliche Daten wie Kontakte,
Lesezeichen und Kalendereinträge Dateien etc.
gelöscht, jedoch nicht die SMS und der Google
Account. Somit können Emails nach wie vor
empfangen und gelesen werden.
Lock
SMS Kommando: <PIN> LOCK
Nach Absetzen des Kommandos wird das Gerät
gesperrt und ein Lockscreen angezeigt. Ein
ehrlicher Finder wird dazu aufgefordert eine
Fundmeldung bei avast zu machen. Hierfür
muss die IMEI, die während des Locks
angezeigt wird, an [email protected]
gesendet werden. Dieser Anzeigetext kann
jedoch editiert werden. Zusätzlich ertönt eine
laute Sirene mit einem Ansagetext „This phone
has been lost or stolen“. Diese ist nur in
Englisch verfügbar. Durch Eingabe des
richtigen PINs kann die Sperre aufgehoben
werden.
Durch Setzen des Geräteadministrators in den
Einstellungen hat Avast die Möglichkeit das
Gerät bei einem Wipe auf Werkseinstellungen
zurücksetzt. Bei diesem werden auch die SMS
und der Google Account gelöscht, jedoch hat
danach der Nutzer keine Möglichkeit mehr die
Diebstahlschutzfunktionen zu verwenden.
Zusätzlich bietet Avast noch die Option den SDKarten Speicher zu überschreiben um ein
Wiederherstellen er Daten zu erschweren.
Beim Sperrbildschirm war es möglich die
Notification Leiste herunterzuziehen. So war es
uns möglich zum Beispiel zu einem Gastkonto
zu wechseln und das Gerät in diesem Modus zu
verwenden. Außerdem kann so das Passwort
des
SMS
Kommandos
in
den
Benachrichtigungen einfach ausgelesen und
die Bildschirmsperre umgangen werden. Avast
ist sich dessen bewusst und warnt den Nutzer
entsprechend. Abhilfe bietet das Senden von
binären Nachrichten mit einem anderen Gerät
mit Avast, sowie die Verwendung des
Webinterfaces. Des Weiteren ist es nicht
möglich bei gesperrtem Smartphone einen
Notruf abzusetzen, was unter Umständen
gefährlich werden kann.
SIM Change Lock
Avast bietet eine Funktion an, welche das Gerät
sperrt, wenn die SIM Karte getauscht wird,
etwa wenn ein Dieb seine eigene einlegt. Der
Nutzer kann einstellen welche Aktionen in
einem derartigen Fall ausgeführt werden
sollen, wie zum Beispiel das Sperren des Geräts
und dem Abspielen eines Sirenensignals. Der
Nutzer wird per Email über den Wechsel
informiert, welche die Position des Geräts
beinhaltet. Aus der Email geht allerdings nicht
hervor, dass es sich bei der Aktion um ein SIMChange Ereignis handelt.
Privacy Advisor
Der Privacy Advisor analysiert installierte Apps
auf mögliche Datenschutzverletzungen. Apps
werden in unterschiedliche Kategorien
eingeteilt, wenn sie etwa Zugriff das
Adressbuch oder die Nachrichten haben.
Gefallen hat uns, dass zu jeder Berechtigung
eine kurze Beschreibung mit möglichen
Angriffsszenarien gegeben wird. Ähnliche
Funktionalität bietet auch die Komponente App
Management, welche zu allen laufenden und
installierten
Applikationen
hilfreiche
Informationen
wie
Speicherund
Prozessorauslastung bietet.
Siren
SMS Kommando: <PIN> SIREN ON
Mit diesem Kommando wird derselbe Ton wie
auch schon beim Sperren abgespielt, mit dem
Unterschied, dass das Gerät nicht gesperrt
wird. Diese Funktion dient somit nicht der
Sicherheit, sondern dem Wiederfinden des
Geräts, wenn es verlegt wurde.
Wipe
SMS Kommando: „<PIN> WIPE“
Diese Funktion löscht persönliche Daten vom
Smartphone des Nutzers. Hierfür bietet avast!
mehrere Optionen an. Bei der herkömmlichen
Methode wird das Gerät nicht auf
-24-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Root Zugriff verwendbar. Da für unsere Tests
lediglich ungerootete Geräte verwendet
werden, so wie sie bei den meisten Nutzern im
Einsatz sind, haben wir diese Komponente
nicht weiter getestet.
Network Meter
Diese Komponente listet den das verbrauchte
Datenvolumen aller installierten Apps. Hierbei
kann nach WiFi, 3G, Roaming und Gesamt
aufgeschlüsselt werden. Durch Antippen einer
der Apps wird das Transfervolumen zusätzlich
nach
Datum
(Heute,
Monat,
Jahr)
aufgeschlüsselt dargestellt.
Zusätzlich zu den Berechtigungen bietet Avast
einen
Ad-Detector,
welcher
alle
Werbenetzwerke, die in Apps integriert sind,
anzeigt. So wird zum Beispiel Google Analytics,
oder Mixpanel angezeigt. Zudem werden die
Berechtigungen
der
Werbenetzwerke
aufgelistet. Ein Beispiel wäre, ob es die
Möglichkeit
hat
Netzwerkinformationen
abzufragen
oder
das
Nutzerverhalten
aufzuzeichnen.
Updates
Updates werden automatisch durchgeführt.
Hierfür kann gewählt werden welche Netzwerke
zur Verfügung stehen sollen (Wifi, 3G,
Roaming). Zusätzlich können Updates auch
manuell angestoßen werden.
SMS & Call Filter
Um nicht von ungewünschten Anrufen bzw.
SMS Nachrichten gestört zu werden, bietet
avast! den SMS & Call Filter an. Hierfür können
Gruppen angelegt werden, um Anrufe und SMS
Nachrichten zu gewissen Zeitpunkten von
bestimmten Mitgliedern zu blockieren.
Die Mitglieder können Kontakte aus dem
Adressbuch, Rufnummern, alle anonymen
Anrufer und unbekannten Teilnehmern sein. Es
ist möglich mit Wildcards Einträge in der
Blacklist zu erstellen um z.B. Nummern mit
einer gewissen Vorwahl zu blocken. Avast
verfolgt bei dieser Komponente den Ansatz des
Blacklistings. Es werden also alle Anrufer
durchgelassen, welche nicht explizit einer
Gruppe zugeordnet sind.
Avast macht darauf aufmerksam, dass die
Blockierung von SMS mit der Android Version
nicht kompatibel ist.
Hilfe
In der App wird außer für die Anti Theft
Komponente keine Hilfe angeboten. Auf der
Webseite des Herstellers findet sich zwar ein
Benutzerhandbuch, dieses ist jedoch offenbar
veraltet. Neuere Funktionen, wie etwa die WiFi Security Komponente, werden nicht erwähnt.
Avast teilte uns mit, dass sie hier
Verbesserungen planen.
Deinstallation
Die Deinstallation von avast! Mobile Security
kann ohne Passworteingabe durchgeführt
werden. Der Diebstahlschutz bleibt jedoch
aktiv, da diese Komponente in eine separate
App ausgelagert wurde.
Lizenz
Die gängigen Funktionen sind in der Free
Version gratis verfügbar. Mit einem Upgrade
auf die Premium Version erhält der Nutzer eine
Vielzahl zusätzlicher nützlicher Funktionen.
Firewall
Wie auch schon im Vorjahr liefert Avast eine
Firewall mit. Diese ist aufgrund der
Sicherheitsbestimmungen von Android nur mit
-25-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Der volle Funktionsumfang ist im nächsten Bild
ersichtlich.
Fazit
Avast bietet wohl die App mit dem größten
Funktionsumfang und bietet für Besitzer eines
gerooteten Handys zusätlich Möglichkeiten es
zu schützen. Die getesteten Funktionen
funktionierten stabil, allerdings sind auch hier
die für die neue Android Version typischen
Probleme aufgetreten.
-26-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
So wurde etwa kritisiert, dass auf unserem
Testgerät USB Debugging aktiviert sei.
AVG AntiVirus
AVG AntiVirus ist ein umfangreiches
Sicherheitsprodukt welches neben Malware und
Diebstahlschutz auch über eine Performance
und Privacy Komponente verfügt.
Versteckt in den Einstellungen findet sich
zudem eine Checkbox, die das sichere
Websurfen aktiviert oder deaktiviert. In
unserem Kurztest hat die Komponente
einwandfrei funktioniert und schädliche
Webseiten gesperrt.
Performance
Unter dem Reiter Performance werden
nachfolgende
Komponenten
betreffend
Ressourcenbelastung zusammengefasst.
Task Killer
Der Task Killer ermöglicht das Beenden von
einzelnen oder allen laufenden Apps. Über
einen „Optimize“ Button können alle laufenden
Applikationen geschlossen werden.
Installation
AVG AntiVirus Free wurde aus dem Google Play
Store bezogen und installiert. Nach dem
Akzeptieren der EULA kann sich der Nutzer
entscheiden ob er die Gratis Version verwenden
oder zur PRO Variante upgraden möchte.
Battery Consumption
Die Battery Consumption Komponente hilft die
Batterielaufzeit des Geräts zu verlängern. Im
Power Saving Mode können bestimmte
Funktionen wie WiFi, Bluetooth, GPS und
ähnliches deaktiviert werden. Zudem kann
definiert werden ab welchem Akkustand dieser
Modus aktiviert werden soll (10%, 30%, 50%).
Protection
Die Protection Komponente fasst Funktionen
zusammen, welche den Schutz des Nutzers
betreffen.
Dazu
gehört
etwa
ein
Malwarescanner, welcher Schädlinge aufspüren
und
entfernen
kann.
Neben
einem
Systemscanner können über den Button „File
Scanner“ auch nur bestimmte Ordner auf dem
Gerät untersucht werden. Außerdem ist es
möglich die Sensitivität des Scanners
einzustellen. Automatisierte Scans können
sowohl täglich als auch wöchentlich ausgeführt
werden. Gefallen hat uns, dass ein Systemscan
nicht nur Schädlinge, sondern auch unsichere
Einstellungen auf dem Gerät aufspüren kann.
In einer weiteren Ansicht wird basierend auf
dem aktuellen Akkuladestand die verbleibende
-27-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
kann durch einfaches Tippen deaktiviert
werden.
Laufzeit für unterschiedliche Tätigkeiten, wie
Telefonieren,
Audio
abspielen
und
Internetsurfen geschätzt.
Locate
SMS Kommando: AVGLocate <Password>
Dieses Feature ortet das Gerät aus der Ferne.
Im Webinterface wird die Position in einer
Karte von Google Maps angezeigt. Bei Ortung
per SMS wird ein Link auf eine Karte von Google
Maps gesendet, wo die aktuelle Position des
Smartphones eingetragen ist. Ein Aufzeichnen
des Bewegungsverlaufes wird nicht angeboten.
Storage Usage
Die Storage Usage Komponente berechnet die
Speichernutzung von installierten Apps und
zeigt diese in einer Liste an. Durch einfaches
Tippen auf das Müllkübelsymbol können die
jeweiligen Applikationen deinstalliert werden.
Data Plan
Data Plan überwacht das verbrauchte
Datenvolumen für einen vorgegebenen
Zeitraum. Der Nutzer kann einstellen wie viel
Datenvolumen in seinem Vertrag zur Verfügung
steht. Sollte er mit seiner Nutzung an die
Grenzen dieses Limits gelangen, so kann er von
AVG gewarnt werden.
Lock
SMS Kommando: AVGLock <Password>
Dieses Kommando sperrt das Gerät mit einem
Passwort. Im Webinterface kann ein Text
angegeben werden, welcher im Falle einer
Sperrung am Display angezeigt wird.
Die Sperre war in unserem Test sehr solide und
konnte nicht überwunden werden. Ein
Kritikpunkt ist, dass es uns nicht möglich war
einen Notruf abzusetzen. Dies kann im Falle
eines Notfalls gefährlich sein.
AVG wirbt im Reiter Performance für eine
weitere App, den AVG Cleaner, welcher weitere
Performanceverbesserungen
für
das
Smartphone bringen soll.
Anti-Theft
Der Diebstahlschutz ist standardmäßig nicht
aktiviert. Die Steuerung erfolgt über ein
Webinterface
(https://www.avgmobilation.com/) oder über
SMS Kommandos.
Wipe
SMS Kommando: AVGWipe <Password>
Diese Funktion löscht die Daten des Nutzers
vom Smartphone, um sie für Dritte
unzugänglich zu machen. Ist die App als
Device-Administrator gesetzt wird das Gerät
hierbei auf Werkseinstellungen zurückgesetzt,
was zur Folge hat, dass der Diebstahlschutz
anschließend nicht mehr aktiv ist. Hat die App
die genannten Rechte nicht werden die Daten
gelöscht ohne das Geräte zurückzusetzen. In
unserem Test hat dies wie erwartet funktioniert
und auch ohne Device-Administrator Rechte
wurden alle Daten (nicht SMS) gelöscht.
Camera Trap (PRO)
Die Camera Trap erstellt bei dreimalig falscher
Passworteingabe ein Foto mit der Frontkamera
des Geräts. Dieses Bild wird dem Nutzer
anschließend zusammen mit der Position per
Email zugestellt.
Shout
SMS Kommando: AVGShout <Password>
Die Shout Funktion lässt auf dem Smartphone
eine Melodie ertönen, die es dem Nutzer
ermöglicht ein verlegtes Gerät wiederzufinden.
Dabei wird das Gerät nicht gesperrt. Der Alarm
-28-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
SIM Lock (PRO)
Die SIM Lock Funktion sperrt das Gerät wenn
eine fremde SIM Karte in das Gerät eingelegt
wird, etwa wenn ein Dieb seine eigene
verwenden möchte. Zusätzlich wird der Nutzer
per
Email,
mit
zusätzlicher
Standortinformation, über diesen Zustand
benachrichtigt.
Privacy
Im Reiter Privacy werden nachfolgende
Funktionen zusammengefasst, welche die
Privatsphäre des Nutzers betreffen.
Eigenartig war das Verhalten nur bei der
Stummschaltung von Anrufen. In unserem Test
wurde der Benachrichtigungsmodus einfach
von „All“ auf „Priority“ gesetzt. Zu bemängeln
ist, dass das Gerät anschließend in diesem
Zustand bleibt. So könnte der Nutzer legitime
Anrufe verpassen.
App Lock (PRO)
Mit App Lock können ausgewählte installierte
Apps mit einem Passwort geschützt werden.
Ohne gültigem Kennwort kann die jeweilige
App nicht genutzt werden.
Updates
Updates werden automatisch alle 24 bis 48
Stunden heruntergeladen. Zudem können
Aktualisierungen manuell angestoßen werden.
Hilfe
Es ist keine Offlinehilfe verfügbar. Online
werden FAQ geboten, zudem ist es möglich den
technischen Support zu kontaktieren.
Deinstallation
Ist die „App Lock“ Funktion aktiviert, so ist es
notwendig das Kennwort für die Deinstallation
anzugeben.
App Backup (PRO)
Das App Backup erstellt Sicherungskopien von
installierten Apps. Hierbei ist zu beachten,
dass keine App Daten gesichert werden,
sondern lediglich die Installationsdateien
(APK). Backups werden lokal auf dem Gerät
gesichert.
Lizenz
AVG AntiVirus ist in einer umfangreichen FREE
Version gratis erhältlich. Für die Funktionen
Camera Trap, App Lock, Device (SIM) Lock und
App Backup ist ein Upgrade auf die PRO Version
von Nöten. Diese ist für 2,59€ monatlich oder
10,49€ jährlich erhältlich.
Call Blocker
Der Call Blocker erlaubt es dem Nutzer sich
gegen Störenfriede zu wehren. Es ist möglich
Anrufer auf stumm zu schalten, abzuweisen
oder zu blockieren und automatisch eine
Nachricht an den Anrufer zu senden.
Letztgenannte kann frei definiert werden.
Insgesamt hat die Komponente gut
funktioniert.
Fazit
AVG
bietet
ein
umfangreiches
Sicherheitsprodukt welches auch schon in der
FREE Version mit den gut funktionierenden
gängigen Funktionen zu überzeugen weiß.
-29-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Avira Antivirus Security
Avira Antivirus ist eine umfangreicher
Sicherheitsapp die neben Antivirus und AntiTheft auch noch Funktionen wie App Lock und
Blacklisting anbietet. Neu, in dieser Version,
ist die Funktion Privacy Advisor welche Apps
nach den benötigten Berechtigungen beurteilt
und sich derzeit noch im Beta Stadium
befindet. Für Nutzer der Pro Version steht
zusätzlich noch eine Secure Browsing
Komponente zur Verfügung welche den Nutzer
aktiv beim Surfen vor Phishing und Malware
schützen kann.
nur Anwendungen oder beides gescannt
werden sollen. Zudem können zu überprüfende
Gefahrenkategorien eingestellt werden. Hier
können Adware und PUA aktiviert und
deaktiviert werden. Gefallen hat uns auch, dass
Scans automatisiert gestartet werden können.
Hierfür können die Tage der Woche, sowie der
Zeitpunkt des Scans gewählt werden.
Anti-Theft
Anti-Theft fast Funktionen betreffend dem
Diebstahlschutz zusammen. Um den vollen
Funktionsumfang nutzen zu können muss Avira
als Geräteadministrator eingetragen werden.
Die Steuerung der Komponente erfolgt über ein
Webinterface (http://my.avira.com). SMS
Kommandos werden nicht unterstützt.
Installation
Avira Antivirus Security wurde aus dem Google
Play Store bezogen und installiert. Nach einer
kurzen Tour wird der Nutzer aufgefordert ein
Konto
anzulegen
um
den
vollen
Funktionsumfang
nutzen
zu
können.
Abschließend wird der Startbildschirm
angezeigt und ein initialer Malwarescan
durchgeführt.
Locate
Die Locate Funktion ortet ein verloren
gegangenes oder gestohlenes Gerät einmalig
und zeigt die Position auf einer Karte von
Google Maps an. Eine kontinuierliche Ortung ist
nicht möglich.
Yell
Die Yell Funktion lässt für 20 Sekunden eine
schrille Sirene ertönen, die beim Wiederfinden
des Geräts helfen soll. Das Display wird hierbei
nicht gesperrt.
Antivirus
Die Antivirus Komponente überprüft das Gerät
auf Schadsoftware. In den Einstellungen kann
gewählt werden ob nur Dateien,
-30-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Wipe
Über das Webinterface ist es möglich Daten auf
dem Gerät zu löschen. Hierfür können die drei
Möglichkeiten „Speicher“, „SIM-Karte“ und
„Zurücksetzen auf Werkeinstellung“ beliebig
kombiniert werden. Das Löschen der SIM-Karte
funktionierte in unserem Test nicht.
Lock
Die Lock Funktion sperrt das Gerät und hindert
Unbefugte davor das Gerät zu verwenden. Die
Komponente ist im Allgemeinen sehr gut
gemacht. Es war uns nicht möglich die Sperre
zu umgehen. Außerdem kann ein Text während
der Sperre eingeblendet werden. Der Nutzer hat
nur drei Versuche für die Eingabe des PINs. Gibt
er öfter den Falschen ein, so ist das Gerät
dauerhaft gesperrt und kann nur noch per
Webinterface entsperrt werden. Bedauerlich
ist, dass es nicht möglich ist einen Notruf
abzusetzen, was im Ernstfall problematisch
sein kann.
Dies kann zum Beispiel sinnvoll sein wenn man
das Gerät einem Kind überlassen und gewisse
Apps von der Verwendung ausschließen
möchte. Standardmäßig sind der Google Play
Store, Package Installer und die Einstellungen
aktiviert. Dadurch wird die Installation und
Deinstallation von Apps verhindert.
Identity Safeguard
Der Identity Safeguard warnt den Nutzer, wenn
seine Emailadresse von großen Datenlecks
betroffen ist. In der Vergangenheit war
diesbezüglich zum Beispiel Adobe betroffen,
wo eine große Anzahl an Datensätzen an die
Öffentlichkeit gelangt ist. Avira prüft, ob die
Emailadresse des Nutzers, oder eine
Emailadresse eines Eintrags in der Kontaktliste,
bei einem dieser großen Datenlecks an die
Öffentlichkeit gelangt ist.
Blacklist
Blacklist erlaubt das Blockieren von zuvor
definierten Anrufen. Nummern können vom
Adressbuch, den Kontakten oder manuell
hinzugefügt werden. Zudem können Anrufer
mit unterdrückter Nummer oder unbekannte
Nummern generell abgewiesen werden. Obwohl
eine Meldung eingeblendet wurde, dass es auf
manchen Nexus Geräten zu Problemen kommen
kann, hat die Komponente einwandfrei
funktioniert.
Secure Browsing
Avira schützt den Nutzer während dem Surfen
im Internet vor Phishing und schadhaften
Webseiten. Im Falle einer Erkennung scheint
ein Popup auf, welches den Nutzer
entsprechend auf die Gefahr hinweist.
In
unserem
Kurztest
mit
aktuellen
Phishingseiten hat die Komponente korrekt
gearbeitet.
App Lock
App Lock ermöglicht das Sperren von
installierten Apps. Diese lassen sich erst nach
Eingabe eines zuvor vergebenen PINs starten.
-31-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Hilfe
Es ist keine Offlinehilfe verfügbar. Der Nutzer
wird auf die mobile Webseite des Herstellers
weitergeleitet, wo er FAQ und weitere
Hilfestellungen findet.
Privacy Advisor
Der Privacy Advisor ist aktuell im Betastadium
verfügbar. Installierte Apps werden in die
Kategorien High-, Medium- und Low Risk
eingeteilt.
Deinstallation
Ist der integrierte App Lock aktiviert, so wird
für die Deinstallation ein PIN benötigt. Somit
können Diebe den Diebstahlschutz nicht
einfach deaktivieren. Nachdem die App aus den
Geräteadministratoren ausgetragen wurde kann
sie deinstalliert werden.
Lizenz
Avira
Antivirus
Security
kann
mit
eingeschränktem Funktionsumfang kostenlost
verwendet werden. Nutzern der PRO Version
stehen die Secure Browsing Komponente,
kürzere Updateintervalle, sowie technischer
Support zur Verfügung.
Die Zuordnung erfolgt aufgrund der von den
Apps erforderten Berechtigungen. Tippt der
Nutzer eine der Apps an, so werden alle
vergebenen Berechtigungen samt kurzer
Erklärung aufgelistet – schön gemacht.
Fazit
Mit Avira Mobile Security erhält der Nutzer ein
ausgereiftes Sicherheitsprodukt welches auch
schon in der gratis Version zu überzeugen weis
da sie auch hier schon alle gängigen
Funktionen einer Sicherheitsapp beinhaltet.
Avira Optimizer
Der Avira Optimizer ist ein Optimierungstool für
Android und ist nicht in der App inkludiert. Es
wird lediglich direkt auf den Google Play Store
verlinkt.
Updates
Updates
werden
automatisch
täglich
durchgeführt. Für Nutzer der PRO Version
stehen noch häufigere Aktualisierungen zur
Verfügung.
-32-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Smartphone Speedup
Nach dem initialen Checkup bietet die
Komponente Smartphone Speedup weitere
Möglichkeiten um mehr aus unserem Gerät zu
holen. Der Nutzer hat die Möglichkeit laufende
Prozesse zu terminieren. Zudem erhalten wir
die Empfehlung einer weiteren App welche
andere Apps am „aufwecken“ des Geräts
hindern soll um sicherzustellen, dass unser
Gerät „flüssig“ arbeitet.
Baidu Mobile Guard
Baidu Mobile Guard ist ein kostenloses
Sicherheitsprodukt, welches eine Vielzahl an
Funktionen wie Mobile Tuning, App
Management, Schutz vor unerwünschten
Anrufen und Antivirus bietet.
Junkfile Cleaner
Junkfile Cleaner löscht Caches von Apps,
übriggebliebene Dateien, sowie nicht mehr
benötigte Installationsdateien. Zudem werden
nicht mehr benötigte Systemdateien entfernt.
In der rechten oberen Ecke erhält der Nutzer
Zugriff auf die „Mobile phone cache cleaner“,
einer Funktion die Caches leeren und Bilder,
Musik und Videos löschen kann, um mehr
Speicherplatz auf dem Gerät zu erhalten.
App Management
Das App Management ermöglicht das
Deinstallieren und Updaten von installierten
Applikationen auf dem Gerät. Zudem können
installierte Apps vom internen Speicher auf die
externe SD Karte verschoben werden.
Außerdem
können
Installationsdateien
verwaltet
werden.
Zudem
können
vorinstallierte Apps entfernt werden.
Installation
Baidu Mobile Guard wurde aus der Chinesischen
HIAPK Appstore bezogen und konnte ohne
Schwierigkeiten installiert werden.
Frequently used functions
In diesen Tab zeigt Baidu oft verwendete
Funktionen an. So werden Zugänge zu
Speedupfunktionen, Bereinigung von TrashDateien, App Management, Anruf Blocker,
Traffic Manager und sicheres Bezahlen
angezeigt.
Security
Aus diesem Tab erhält der Nutzer Zugriff auf
den Antivirenscanner und das Blockieren von
Störenfrieden. Der „Super Mode“ erfordert Root
Berechtigungen und bietet die Deinstallation
von Apps, welche auf dem Gerät bereits
werksseitig vorinstalliert wurden und sich in
der Regel nicht entfernen lassen.
Intitial Check-up
In einer kreisförmigen Anzeige wird dem Nutzer
der aktuelle Schutzstatus des Geräts angezeigt.
Durch Tippen auf die Mitte des Bildschirms wird
ein Tune-Up gestartet, welcher den Speicher
bereinigt, Prozesse beendet und Trash-Dateien
entfernt.
-33-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
AV Scanner
Über dieses Menü kann der Nutzer direkt einen
Antivirenscan starten. Eine vollständige
Überprüfung kann nur aus diesem Menü
angestoßen werden. Malwaredefinitionen
werden
automatisch
aktualisiert.
Die
Unterstützung
durch
die
Cloud
ist
standardmäßig
aktiviert,
ebenso
die
Überprüfung während der Installation von
Apps.
Find out more
Hier findet der Nutzer ein Tool zum sicheren
Verbinden zu WiFi Netzwerken („WiFi Radar“),
eine weitere Tune-Up Funktion zum Entfernen
von nicht mehr benötigten Dateien und den
Zugang zu Baidus Suchmaschine.
Fraud Protection
Mit Hilfe dieser Funktion kann der Nutzer bis
zu drei Familienmitglieder vor Telefonbetrug
schützen. Es müssen die Telefonnummern der
zu schützenden Geräte angegeben werden.
Diese erhalten dann jeweils einen Link zum
Baidu Mobile Guard.
Disturbance Blocker
Spam SMS und Werbeanrufe sind nach wie vor
ein großes Problem in China. Der Disturbance
Blocker soll vor derartigen Problemen
schützen.
In
unserem
Test
wurden
Festnetznummern korrekt als Werbeanruf
identifiziert.
Payment Protection
Diese Komponente stellt eine sichere
Umgebung für Internetzahlungen bereit, etwa
durch das Scannen auf gefälschte Apps, den
Sicherheitsstandard des WIFI und das Schützen
von SMS.
Baidu Astronaut
Nach der Installation der Baidu App wurde auf
dem Desktop ein kleines Icon angezeigt. Durch
Ziehen des Buttons in die Mitte des Bildschirms
wird ein kleiner Astronaut angezeigt. Dieser
soll die Durchführung eines Quick Cleanups
visualisieren. Anschließend wird ein Report
angezeigt.
Innerhalb der App kann der Nutzer ein
Versicherung von CNY 6000 pro Überweisung,
mit einem jährlichen Limit von CNY 100.000
abschließen.
-34-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Deinstallation
Es
wird
kein
Deinstallationsassistent
angeboten. Wie auch schon im Vorjahr wird für
die Deinstallation kein Password benötigt.
Fazit
Baidu Mobile Guard ist ein einfach zu
verwendendes Sicherheitsprodukt, welches ein
Vielzahl an Funktionen mitbringt. Natürlich
steht es jedem Hersteller frei weitere
Standalone-Apps
zur
Installation
zu
empfehlen. In unseren Augen gilt dies nur für
Apps mit echtem Mehrwert. Baidu sollte darauf
achten es nicht mit derartigen Empfehlungen
zu übertreiben. Außerdem sehen wir die
Empfehlung das Gerät zu rooten als sehr
kritisch. Auch in diesem Jahr bietet Baidu
keinen Diebstahlschutz an.
Lizenz
Baidu Mobile Manager ist kostenlos verfügbar.
Hilfe
Es wird innerhalb der App Hilfe angeboten.
-35-
Product Review: Mobile Security 2015
Bitdefender
Antivirus
Mobile
www.av-comparatives.org
Security
Der Malware Scanner funktioniert nur mit
bestehender Internetverbindung, da die Cloud
für die Erkennung herangezogen wird.
&
Bitdefender bietet neben der Malware und
Anti-Theft Komponente noch umfangreiche
Funktionen wie etwa App Lock und den Privacy
Advisor.
Privacy Advisor
Der Privacy Advisor analysiert installierte Apps
auf mögliche Verletzungen der Privatsphäre.
Um den Nutzer nicht mit Details zu überfluten
gibt Bitdefender eine Punktezahl zwischen 0
und
100
an,
um
die
gesamte
Sicherheitssituation zu bewerten. Je niedriger
die Zahl ist, umso mehr Apps mit fragwürdigen
Berechtigungen wurden erkannt.
Installation
Bitdefender Mobile Security & Antivirus wurde
aus dem Google Play Store bezogen und
installiert. Nach dem Akzeptieren der EULA
muss sich der Nutzer mit seinem Bitdefender
Account einloggen, oder einen solchen
erstellen. Alternativ kann auch einfach der
Google
Account
verwendet
werden.
Abschließend muss das Produkt lizensiert
werden. Es kann entweder eine 14-tägige
Testversion gestartet, eine Lizenz erworben,
oder ein bestehender Produktschlüssel
eingegeben werden.
Des Weiteren werden alle installierten
Applikationen aufgelistet. Durch Antippen
eines Eintrags werden alle Berechtigungen
detailliert aufgeschlüsselt.
Malware Scanner
Der Virenscanner bietet dem Anwender die
Möglichkeit, die installierten Apps und den
Speicher des Mobiltelefons auf Malware zu
überprüfen. Die Überprüfung des Speichers ist
hierbei optional, die installierten Apps werden
bei jedem Durchlauf gescannt. Diese werden
auch automatisch während der Installation
gescannt.
Dies wurde unserer Meinung nach auch gut
umgesetzt. Es werden für jede App die
erforderten Berechtigungen gelistet und mit
einem Ampelsystem bewertet. Zudem gibt
-36-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Zusätzlich muss ein vertrauenswürdiger Freund
eingetragen
werden.
Dieser
wird
benachrichtigt wenn die SIM Karte gewechselt
wird, und ist die einzige Nummer von der das
Wipe-Kommando akzeptiert wird. Gefallen hat
uns, dass zu jeder einzelnen Komponente ein
erklärender Hilfetext eingeblendet wird.
Bitdefender zu jeder Berechtigung eine kurze
Erklärung ab.
Web Security
Web Security schützt den Nutzer während dem
Surfen im Internet vor gängigen schadhaften
Angriffen. Bitdefender gibt an vor Phishing,
Betrug und Malware zu Schützen.
Locate
SMS Kommando: BD-<PIN> LOCATE
Die Locate Funktion lokalisiert das Gerät. Im
Webinterface wird die Position in eine Karte
von Google Maps eingetragen. Die Möglichkeit
einer kontinuierlichen Ortung zum Aufzeichnen
des Bewegungsprofils besteht nicht.
Bei Verwendung von SMS Kommandos wird an
den Absender eine Antwort mit einem Link auf
eine Karte von Google Maps gesendet.
Scream
SMS Kommando: BD-<PIN> SCREAM
Die Scream Funktion lässt auf dem Gerät eine
schrille Sirene ertönen. Dabei wird es nicht
gesperrt.
Anti-Theft
Der Diebstahlschutz von Bitdefender kann
über
ein
Webinterface
entweder
(http://my.bitdefender.com),
oder
SMS
Kommandos gesteuert werden. Dazu muss die
Applikation
als
Geräteadministrator
eingetragen werden um ihr ausreichend
Privilegien für die Durchführung von Löschund
Sperrkommandos
zu
gewähren.
Bitdefender gibt gleich den Hinweis, dass vor
der Deinstallation der Applikation die
Geräteadministratorberechtigung deaktiviert
werden muss. Um den Vorgang abzuschließen
muss ein vier- bis achtstelliger PIN vergeben
werden.
Lock
SMS Kommando: BD-<PIN> LOCK
Dieser Befehl sperrt das Gerät und schützt
somit vor unbefugtem Zugriff. Dabei setzt
Bitdefender auf den in Android integrierten
Sperrbildschirm. Dieser ermöglicht zwar nicht
das Platzieren von Nachrichten oder Logos,
dafür gibt es keinerlei Beanstandungen
bezüglich der Sicherheit. Es ist nicht möglich
ihn zu umgehen, außerdem kann jederzeit ein
Notruf abgesetzt werden. Wird der Befehl
mittels SMS abgesetzt, so kann das Gerät mit
dem zuvor angegebenen Anti-Theft PIN
entsperrt werden. Über das Webinterface kann
ein vierstelliger PIN frei vergeben werden.
Probleme sehen wir bei der Verwendung der
Funktion mit SMS. Bei der getesteten Android
Version werden SMS standardmäßig am
Sperrbildschirm angezeigt, wodurch ein Dieb
den PIN in Erfahrung bringen kann. Dramatisch
wäre dies nicht, wenn man für den
Sperrbildschirm einen anderen PIN oder ein
Lock-Pattern vergeben könnte. Bitdefender
-37-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
für die Überprüfung von Dateien verwendet,
sind Updates obsolet.
überschreibt bestehende Sicherheitsfeatures
jedoch einfach, wodurch ein Zugriff auf das
Gerät kinderleicht wird. Abhelfen kann sich ein
Nutzer nur indem er in den Einstellungen
sämtliche
Notifications
auf
dem
Sperrbildschirm deaktiviert. Auf diesen Zustand
macht Bitdefender jedoch nicht aufmerksam.
Zusätzlich ist es auch hier möglich auf den
Gast-User Account zu wechseln.
Hilfe
Bitdefender bietet dem Nutzer am Smartphone
keine explizite Hilfe an. Für jede Funktion
existiert allerdings eine kurze, jedoch nützliche
Kurzinformation.
Deinstallation
Für die Deinstallation von Bitdefender ist der
zuvor eingegebene PIN notwendig. Dies ist
sinnvoll, denn so kann ein Dieb nicht einfach
den Diebstahlschutz deaktivieren.
In unserem Test konnten wir feststellen, dass
zwar das Eingabefeld für den PIN eingeblendet
wird und erst auch sicher erschien, jedoch
konnten wir nach etwa 30 Sekunden probieren
die Eingabemaske umgehen und das Produkt
ohne PIN Eingabe deinstallieren. Hier muss
nachgebessert werden.
Wipe
SMS Kommando: BD-<PIN> WIPE
Die Wipe Funktion löscht persönliche Daten
vom Gerät des Benutzers. Hierfür wird das
Smartphone
auf
Werkseinstellungen
zurückgesetzt. Dieses Kommando kann als SMS
nur von der vertrauenswürdigen Nummer
versandt werden.
Callme
SMS Kommando: BD-<PIN> CALLME
Diese Funktion kann nur mithilfe von SMS
Kommandos ausgeführt werden. Nach Absetzen
des Kommandos wird der Absender des SMS
angerufen und der Anruf auf dem Gerät
versteckt. Ein Bestohlener kann so den Dieb
heimlich belauschen. Zudem wird der
Lautsprecher aktiviert, wodurch zum Beispiel
ein ehrlicher Finder kontaktiert werden kann.
Lizenz
Bitdefener Mobile Security & Antivirus kann 14
Tage lang gratis getestet werden. Danach kann
eine Lizenz erworben werden. Hierfür steht
eine Monatliche Zahlung für €0,99 oder ein
Jahres Abo für €9,95 zur Auswahl.
Fazit
Bitdefender
bietet
ein
umfangreiches
Sicherheitsprodukt welches einen sauberen
Eindruck hinterlässt. In unserem Test
funktionierten aber manche Funktionen leider
nicht zufriedenstellend. Im Falle der SIM
Change Funktion erhielten wir auch nach
mehrmaligen testen keinen Warn-Nachricht
provozieren.
SIM Change
Die SIM Change Funktion benachrichtigt die
vertrauenswürdige Nummer wenn eine fremde
SIM Karte eingelegt wird. In unseren Tests hat
diese Komponente nicht funktioniert.
App Lock
App-lock ermöglicht einen Passwortschutz von
installierten Apps. Der Nutzer kann einstellen,
für welche Apps ein Passwort erforderlich sein
soll. So kann etwa definiert werden, dass für
das Öffnen der Galerie ein PIN eingegeben
werden muss. Dies kann etwa auch hilfreich
sein um Kindern den Zugriff zu gewissen
Funktionen zu verhindern.
Updates
Da Bitdefender keinen offline Malwarescan
anbietet, sondern stets die Bitdefender Cloud
-38-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
von 528MB Junkfiles auf. Unter den zu
löschenden Daten befanden sich obsolete APK
Dateien, nicht mehr benötigte Daten im
Telefonspeicher, sowie Dateien die im Cache
liegen. Nach dem Abschluss der Aktion wird das
Ergebnis eingeblendet, sowie Empfehlungen
zur Installation weiterer Produkte von CM
angezeigt.
Cheetah Mobile Clean Master
Cheetah Mobile Clean Master ist eine
umfangreiche Antivirus und Performance App
welche
im
Gegensatz
zu
anderen
umfangreichen Produkten aber über keine AntiTheft Komponente verfügt. Clan Master bietet
hingegen eine Vielzahl von Tools um die
Performance des Gerätes zu verbessern wie z.B.
das Löschen von Junk Files um den Speicher zu
bereinigen. Erwähnenswert ist auch die FotoBackup Funktion welche gratis 2Gb Cloud
Speicher zu Verfügung stellt.
Phone Boost
Die Phone Boost Funktion bereinigt den
Arbeitsspeicher von überflüssigen Daten
laufender Applikationen. In unserem Test
wurden etwa Apps wie die Uhr oder Media
Storage angezeigt. Zusätzlich werden Apps wie
Google Drive angezeigt, wofür jedoch eine
Empfehlung gegeben wird die Daten im RAM zu
belassen. In unserem Test konnten 23MB an
Daten aus dem RAM entfernt werden. Zusätzlich
wird auf eine erhöhte CPU Temperatur
verwiesen, welche mit dem CPU Cooler
heruntergesetzt werden kann, siehe Abschnitt
„CPU Cooler“.
Antivirus
Die Antiviruskomponente des Produkts
untersucht das Gerät nach möglichen
Problemen, die die Sicherheit betreffen
können. Die bloße Überprüfung des
Dateisystems und installierten Apps nach
Malware ist für Cheetah Mobile jedoch nicht
genug. So wird zum Beispiel angeführt, dass
Apps installiert sind, welche auf die Kontakte
zugreifen können, welche geschützt werden
sollten. Als Lösung wird die Installation von CM
Security empfohlen. Zudem wird die
Aktivierung von CM AppLock empfohlen, was
den Zugriff auf Apps verhindern soll.
Installation
Cheetah Mobile Clean Master wurde aus dem
Google Play Store bezogen und installiert. Die
Installation
erforderte
keine
weitere
Konfiguration. Der Nutzer wird auf den
Startbildschirm weitergeleitet.
Junk Files
Diese Funktion findet nicht benötigte Dateien,
wie zum Beispiel Cache Dateien, im lokalen
Dateisystem. Dem Nutzer wird angeboten diese
Dateien zu löschen und das System so zu
bereinigen. Unser Gerät, welches bis jetzt nur
für ein paar wenige Tests verwendet wurde,
wies laut Clean Master bereits einen Umfang
-39-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Temperatur um 1 Grad Celsius gesenkt werden
konnte. Der Nutzer muss selbst entscheiden wie
nützlich diese Funktion für ihn ist.
Durch Tippen auf den Kontextmenüeintrag
„Privacy“ können Probleme behoben werden,
welche die Privatsphäre des Nutzers betreffen
können. Konkret wird das Clipboard geleert,
zudem wird der Nutzer auf eine Maske
weitergeleitet von wo aus die manuelle
Bereinigung von privaten Daten durchgeführt
werden kann, wie z.B. den SMS.
Photo Manager
Der Photomanager sucht Bilder auf dem
Smartphone des Nutzers. In einer Ansicht mit
Vorschaubildern kann der Nutzer dann
ausgewählte Fotos löschen.
App Manager
Im
Appmanager
werden
installierte
Anwendungen nach unterschiedlichen Kriterien
aufgeschlüsselt gelistet. Apps können direkt
deinstalliert oder lokal gesichert werden. Clean
Master zeigt sich in dieser Ansicht weitaus
weniger bissig als im letztjährigen Test.
Während uns letztes Mal empfohlen wurde
sämtliche Browser zu deinstallieren um sie mit
dem CM Browser zu ersetzen erhalten wir
diesmal lediglich eine Ansicht, die redundante
Apps aufzeigt.
Space Manager
Der Space Manager sucht unterschiedliche
Dateitypen auf dem Smartphone und schlüsselt
sie nach Kategorien auf. So ist es etwa möglich
sehr große Files in einer Liste anzuzeigen um
sie gegebenenfalls zu entfernen.
Am Ende der Liste der installierten Apps
werden anschließend duzende weitere,
empfohlene Apps angezeigt. Durch Wischen
nach rechts wechselt das Userinterface zu den
„Picks“, einem Appstore wo besonders beliebte
Apps gelistet werden.
In einer weiteren Tab-Seite werden APK
Dateien gelistet, welche im Dateisystem
gefunden wurden. Hierbei steht die Entfernung
der Datei im Vordergrund, auch wenn es
möglich ist in der Detailansicht die APK Datei
auszuführen und somit zu installieren.
Battery Saver
Der Battery Saver kann laufende Apps in einen
Hibernate Zustand versetzen um die
Batterielaufzeit zu verlängern. In unserem Test
wurden zwei Apps gelistet, die angeblich die
Batterielaufzeit um 20 Minuten verkürzen.
Eine weitere Funktion des Appmanagers ist es,
Daten von Apps vom internen Speicher auf den
externen zu verschieben. Dies kann sinnvoll
sein, wenn der interne Speicher sehr begrenzt
ist, jedoch eine große SD Karte im Gerät
verfügbar ist.
CPU Cooler
Der CPU Cooler überwacht den Prozessor auf
überhöhte Temperatur und ermöglicht durch
Schließen geöffneter Apps eine Abkühlung. In
unserem Test wurde angegeben, dass die
AppLock
AppLock erlaubt es installierte Apps mit einem
Sperrmuster zu schützen. Dieses muss
-40-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
eingegeben werden bevor die zu schützende
App gestartet wird. Gefallen hat uns, dass bei
mehrmaliger falscher Eingabe des Musters ein
Foto mit der Frontkamera aufgenommen wird.
Nach Abschluss des Vorgangs empfiehlt
CleanMaster die Fotos auf dem Gerät entweder
zu komprimieren oder gleich zu löschen um
Speicherplatz zu sparen.
Check Network Traffic
Der Network Traffic Checker listet Apps mit der
Datennutzung.
Zudem
wird
jeweiligen
empfohlen ein weiteres App von CM zu
installieren, CM Data Manger, welcher
erweiterte Netzwerkmonitor Komponenten
enthält.
Updates
Updates können manuell durchgeführt werden.
Die App selbst wird über den Google Play Store
aktualisiert.
Hilfe
Es werden umfangreiche FAQ innerhalb der App
geboten.
Downloadmanager
Der Download Manager listet heruntergeladene
Dateien, etwa durch Google Chrome, in einer
übersichtlichen Ansicht. Es ist möglich nach
Datum zu sortieren und Dateien gegebenenfalls
zu löschen.
Deinstallation
Clean Master kann ohne Passworteingabe mit
Hilfe des systeminternen App Managers
deinstalliert werden. Da das Programm keinen
Diebstahlschutz bietet sehen wir hier keine
Probleme.
Safe Browsing
Safe Browsing schützt den Nutzer während dem
Surfen im Internet und ist standardmäßig in
den Einstellungen deaktiviert. In unserem
Kurztest mit Google Chrome konnten wir bei
aktuellen Phishingseiten keine Erkennung
provozieren.
Lizenz
Clean Master ist gratis im Play Store erhältlich,
die App finanziert sich über die Werbung die in
der App angezeigt wird.
Fazit
Mit CleanMaster erhält der Nutzer eine
umfangreiche App welche neben dem
Malwareschutz umfangreiche Tools von
Speicherbereinigung bis Foto Backup bietet.
Back Up Photos
Nach der Registrierung eines CM Account wird
dem Nutzer 2GB Cloud Speicher kostenlos zur
Verfügung gestellt und ermöglicht die
Sicherung von Fotos. Die Komponente hat
verlässlich gearbeitet.
-41-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
werden im Ergebnis ebenso berücksichtigt. CM
Security empfiehlt zudem den Browserverlauf
zu leeren.
Cheetah Mobile CM Security Antivirus
CM Security Antivirus AppLock ist ein weiteres
umfangreiches Produkt von Cheetah Mobile. Im
Gegensatz zu CleanMaster existiert hier eine
Anti-Theft Komponente, welche sich hinter
dem Menüpunkt “Find Phone“ verbirgt. Dafür
wird hier auf einige Performancefunktionen
verzichtet, es wird allerdings in der App auf die
Installation von CleanMaster verwiesen.
Neben den Sicherheits- und Privacy
Untersuchungen nimmt CM Security die
Systemperformance unter die Lupe. So wurden
in unserem Test insgesamt 927MB an
Junkdateien gefunden, die automatisch
entfernt werden können.
Cloud Vault
Cloud Vault sichert persönliche Daten in die
Cloud von Cheetah Mobile. Hierfür werden dem
Nutzer zwei Gigabyte an Speicher kostenlos zur
Verfügung gestellt. Es können Kontakte, Bilder,
SMS und Call Logs gesichert werden. Um die
Funktion verwenden zu können muss sich der
Nutzer mit seinem Account anmelden oder
einen solchen anlegen. Zudem muss die
Komponente „Find Phone“ aktiviert sein.
Installation
CM Security Antivirus Applock wurde aus dem
Google Play Store bezogen und installiert. Der
Installationsvorgang beinhaltet nur die
Entscheidung ob man am „User Experience
Program“ teilnehmen möchte. Anschließend ist
der Vorgang abgeschlossen und der Nutzer wird
auf den Startbildschirm weitergeleitet.
Cloud Vault ist übersichtlich gestaltet. Die
Sicherung der jeweiligen Daten klappt
problemlos. Sollten Daten vom Gerät
versehentlich gelöscht werden, so können
diese
über
eine
„Restore“ Funktion
rückgesichert werden. Dies hat in unseren Tests
auch mit den SMS funktioniert. Hierfür muss CM
Security für kurze Zeit als Standard-SMS-App
gewählt
werden.
Nach
erfolgreichem
Rücksichern wird Hangouts wieder als
Standardapp eingetragen.
Scan Apps & System
Der Scanner von CM Security überprüft das
Gerät auf Schadsoftware. Hier werden
standardmäßig lediglich installierte Apps
geprüft. Über einen eigenen Menüpunkt kann
zusätzlich die SD Karte und der interne
Speicher
untersucht
werden.
Andere
Verwundbarkeiten, wie installierte Apps die
besonders viele Berechtigungen erfordern
-42-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
(http://findphone.cmcm.com).
Kommandos sind nicht verfügbar.
AppLock
AppLock ermöglicht die Vergabe eines
Sperrmusters, welches vor dem Start einer Apps
eingegeben werden muss. CM empfiehlt
Facebook, Google+ und Youtube zu schützen,
nicht jedoch die Email App oder die
Einstellungen. Diese können vom Nutzer jedoch
manuell geschützt werden.
Sollte ein unautorisierter Nutzer beim Versuch
ein App zu starten das falsche Muster
eingeben, so kann mit der Frontkamera ein
Foto erstellt werden. Im Zuge der AppLock
Komponente findet sich auch eine „Uninstall
Protection“. Diese schützt nicht nur das
Security Produkt selbst, sondern alle auf dem
Gerät installierten Applikationen. Zudem kann
eingestellt werden, dass für die Aktivierung
von Bluetooth und WiFi das Sperrmuster
eingegeben werden muss.
SMS
Locate
Diese Funktion lokalisiert das Gerät und zeigt
die Position in einer Google Maps Karte an.
Beim ersten Öffnen des Webinterfaces wird das
Gerät automatisch geortet.
Yell
Dieses Kommando lässt auf dem Gerät für 60
Sekunden eine schrille Sirene ertönen. Dabei
wird es nicht gesperrt. Dies kann zum Beispiel
hilfreich sein um ein verlegtes Gerät
wiederzufinden.
Wi-Fi Security
Wi-Fi Security nimmt das verbundene WLAN
Netz unter die Lupe. Es wird untersucht ob ein
Captive Portal (Loginseite wie z.B. in Hotels
verwendet) installiert ist und ob das Netzwerk
SSL und Datenschutz technisch sicher ist.
Zudem wird die Downloadgeschwindigkeit
erhoben.
Lock
Mit dem Lock Befehl wird das Gerät mit dem
zuvor festgelegten Sperrmuster gesperrt. Dies
ist insgesamt sehr solide ausgeführt, wir
konnten die Sperre nicht umgehen. Zusätzlich
fanden wir es sehr gut, dass wir sowohl
Telefonnummer, als auch Emailadresse
angeben können, die es einem ehrlichen Finder
erleichtern sollen ein gestohlenes Gerät
zurückzugeben.
Find Phone
Unter diesem Menüpunkt findet der Nutzer den
Bei
der
erstmaligen
Diebstahlschutz.
Einrichtung muss das Gerät einem Nutzerkonto
hinzugefügt werden. Die Komponente wird
über
ein
Webinterface
gesteuert
-43-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Makellos ist der Sperrbildschirm jedoch nicht.
So kann kein Notruf mehr abgesetzt werden,
was im Notfall sehr problematisch sein kann.
Gut gelöst war, dass nach mehrmaliger
Falscheingabe der Bildschirm für eine Minute
gesperrt ist. Dies erschwert Brute-Force
Attacken.
Wipe
Obwohl auf dem Gerät in den erweiterten
Einstellungen ein Haken für das Löschen aus
dem Webinterface gesetzt werden kann und in
der Onlinehilfe auf eine Wipe Funktion
verwiesen wird konnten wir diese im
Webinterface nicht finden. Cheetah Mobile
bestätigte uns, dass sich diese Funktion noch
in der Testphase befinde und den meisten
Benutzern nicht angezeigt wird.
In unserem Kurztest mit URLs zu
Phishingseiten hat diese auch einwandfrei
funktioniert.
Call Blocking
Diese Komponente kann die Anrufe von
bestimmten Nummern unterdrücken. Hierfür
muss der Nutzer angeben, welche Nummern
blockiert werden sollen (Blacklisting).
Nummern
können
entweder
manuell
eingegeben oder aus den Kontakten und
Anruflogs importiert werden.
In unseren Tests hat diese Komponente gut
funktioniert. Achtung jedoch beim Format der
Telefonnummer bei manueller Eingabe. Die
Komponente blockt den Anruf nur, wenn das
Format mit Ländervorwahl, jedoch ohne
führenden Nullen angegeben wird (z.B.
43699123…).
SIM Alert
Diese Funktion sendet ein Email an den Nutzer
sobald ein Wechsel der SIM Karte durchgeführt
wird ein Sperren des Gerätes ist nicht
vorgesehen. In unserem Test erhielten wir bei
einem SIM Wechsel, auch nach mehreren
Versuchen, keine Email. Cheetah Mobile
bestätigte nach Rücksprache das Problem und
Kündigte an dies mit der nächsten Version zu
beheben.
Clean Up Junk
Beim ersten Versuch diese Komponente zu
starten werden wir aufgefordert diese
nachzuinstallieren. Nach Bestätigung wird der
Nutzer auf den Google Play Store
weitergeleitet, zur Applikation „Clean Master“
von Cheetah Mobile (Siehe auch Cheetah
Mobile Clean Master - Insofern werden wir die
detaillierte Beschreibung hier überspringen).
Updates
Virusdefinitionen können manuell aktualisiert
werden. Diese können auch automatisch in
nicht näher spezifizierten Zeitabständen
erneuert werden.
Hilfe
Die Hilfe ist sehr spärlich. Einzig beim
Diebstahlschutz sind einige wenige FAQ
angeführt.
Safe Browsing
Ganz unscheinbar (nur ein Schaltknopf in den
Einstellungen) liefert Cheetah Mobile eine Safe
Browsing Funktion mit. Vor welchen Gefahren
CM Security genau schützt konnten wir nicht
herausfinden.
-44-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Deinstallation
Die App kann über die Android interne
Anwendungsverwaltung deinstalliert werden.
Hierfür ist keine Passworteingabe notwendig.
Dies kann ein Problem sein, denn ein Dieb
könnte so den Diebstahlschutz einfach
deaktivieren.
Fazit
Mit CM Security Antivirus AppLock erhält der
Nutzer eine ausgereifte Sicherheitsapp die
neben der Malware und Anti-Theft Komponente
noch über App Lock, Backup und Anruffilter
verfügt. Zusätzlich bietet sie mit ihrer Safe
Browsing Komponente auch aktiven Schutz
beim Surfen im Internet. Einzig die sich noch
im Test befindliche Wipe Funktion vermisst
man im Vergleich zu anderen Apps.
Lizenz
CM Security ist gratis aus dem Play Store
installierbar.
-45-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Phishingkomponente sind alle enthaltenen
Funktionen inaktiv.
ESET Mobile Security
ESET Mobile Security ist ein vollständiges
Mobile Security Produkt welches neben
Antivirus und Anti-Theft in der Pro Version
auch die Funktionen SMS & Call Filter und AntiPhishing bietet. Zusätzlich kann, in der Pro
Version, das System noch auf etwaige
sicherheitsspezifische
KonfigurationsSchwächen durchsucht werden.
Antivirus
Die Antivirus Funktion bietet die Möglichkeit
das System auf Malware zu scannen. Hierfür ist
es möglich die Tiefe des Scans einzustellen.
Zusätzlich zu manuellen Scans können
automatische Scans definiert werden. Sinnvoll
ist auch die Funktion „On-Charger Scan“,
welche automatisch beim Anstecken des
Ladegerätes einen Scan startet. Außerdem
können
Einstellungen
bezüglich
Echtzeiterkennung und ESET Live-Grid sowie
Standardaktionen bei Malwarefunden gesetzt
werden. Für Letzteres werden die Aktionen
„Entfernen“ und „Quarantäne“ angeboten.
Anti-Theft
Beim ersten Start der Anti-Theft Komponente
muss diese aktiviert werden. Hierfür bietet
ESET einen komfortablen Assistenten an.
Nachdem ein Passwort festgelegt wurde, wird
das App als Geräteadministrator registriert. Im
Anschluss wird die aktuelle SIM-Karte als
vertrauenswürdige SIM eingetragen. Zudem
muss die Nummer eines Freundes gespeichert
werden. Gefallen hat uns, dass der Anzeigetext
bei gesperrtem Gerät angegeben werden kann.
Um SMS Kommandos verwenden zu können wird
ein Passwort benötigt. Es wird empfohlen dafür
ein eigenes Kennwort zu verwenden.
Abschließend muss für die Verwendung des
Webinterfaces ein Account erstellt werden.
Installation
ESET Mobile Security wurde aus dem Google
Play Store bezogen und installiert. Im Zuge des
Installationsvorganges kann die Sprache und
die Region gewählt werden. Zudem kann der
Nutzer entscheiden, ob er Teil des ESET Smart
Grids sein möchte, einem Frühwarnsystem für
Gefahren, welches Daten von Teilnehmern
sammelt und höheren Schutz bieten soll.
Abschließend kann der Nutzer entscheiden ob
PUA blockiert werden soll oder nicht.
Abschließend wird der Startbildschirm
angezeigt wo im oberen Teil des Bildschirms
werden ein Haken und eine Statusmeldung
„Maximum protection“ eingeblendet wird. Dies
könnte einen falschen Eindruck vermitteln,
denn bis auf die Antivirus- und Anti-
Nach dem Abschluss des Vorgangs wird das
Menü von Anti-Theft angezeigt. Der Eintrag
-46-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
und IMSI-Nummer der SIM Karte. Der Lock ist
sehr robust gestaltet, wir konnten ihn nicht
umgehen. Zudem ist das SMS Kennwort
unterschiedlich zum Sperrpasswort. Ein
Problem sehen wir nur beim Absetzen von
Notrufen. Zwar ist ein Button „Emergency“
vorhanden, dieser hat aber keine Funktion.
Entsperrt man dann das Gerät, so erscheint
plötzlich der „Emergency Dialer“. Es scheint
also so, als ob sich der Sperrbildschirm noch
vor das Eingabefeld für Notrufnummern legen
würde. ESET kündigte nach Rücksprache an
dieses Problem für die nächste Version bereits
behoben zu haben. ESET konnte das Problem
auf
ein
kürzlich
veröffentlichtes
Sicherheitsupdate von Android zurückführen.
„Optimization“ sticht hervor, da er orange
hinterlegt wurde und mit einem Ausrufezeichen
darauf hinweist, dass es ein Problem gibt. In
unserem Test wurde bemängelt, dass kein
Sperrbildschirm aktiviert sei.
Alle Befehle für Anti-Theft können per SMS
oder per Webinterface (http://my.eset.com)
abgesetzt werden. Im Webinterface muss das
Gerät als „vermisst“ gemeldet werden um auf
die Diebstahschutzfunktionen zugreifen zu
können. Dies leitet automatisch alle wichtigen
Schritte ein, welche im Fall eines Diebstahls
durchzuführen sind: Sperren, Lokalisieren und
Fotos mit der Frontkamera erstellen – jeweils in
regelmäßigen Abständen.
Siren
SMS Kommando: eset siren <password>
Dieses Kommando lässt eine sehr schrille Sirene
ertönen und sperrt das Gerät gleichzeitig. Dies
kann zum Beispiel beim Wiederfinden eines
verlegten Geräts helfen oder einen Dieb dazu
motivieren das Diebesgut loszuwerden.
Find
SMS Kommando: eset find <password>
Durch Absenden des Befehls per SMS wird an
den Absender ein Link von Google Maps mit
Koordinaten gesendet. Im Webinterface wird
kontinuierlich geortet. Somit sind immer
mehrere Standorte verfügbar und der
Bewegungsverlauf des Geräts kann verfolgt
werden.
SIM Guard
Diese Funktion soll vor unbefugtem Wechsel
der SIM-Karte schützen. Wird eine SIM-Karte
eingelegt, die nicht hinterlegt ist, wird das
Smartphone gesperrt. Diese Funktion hat in
unseren Tests einwandfrei funktioniert und wir
hatten immer noch die Möglichkeit durch
Eingabe des Sicherheits-Passwortes die Sperre
aufzuheben oder Notrufnummern zu wählen.
Zudem wird die vertrauenswürdige Nummer
benachrichtigt.
Wipe
SMS Kommando: eset wipe <password>
Der Wipe löscht persönliche Daten vom
Smartphone des Nutzers. Hierbei wird das Gerät
nicht auf Werkseinstellungen zurückgesetzt
sondern die Daten manuell gelöscht. Hierbei
hat sich ESET auch viel Mühe gegeben und viele
Kleinigkeiten, wie den Browserverlauf bedacht.
Zurückgeblieben sind lediglich die SMS.
Lock
SMS Kommando: eset lock <password>
Dieses Kommando sperrt das Gerät und
verhindert somit den Zugriff für Unbefugte.
Beim Sperren des Geräts per SMS erhält der
Absender eine Antwort mit der IMEI- des Geräts
Sonstige Funktionen
Sollte das Gerät als gestohlen gemeldet sein,
erstellt ESET automatisch Fotos mit der
Frontkamera des
Geräts. Diese sind
-47-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
alle installierten Browser auf Kompatibilität.
ESET gibt an, dass diese Funktion nicht mit
allen Browsern kompatibel ist, da nicht alle die
erforderlichen Voraussetzungen erfüllen.
anschließend im Webinterface sichtbar. Somit
lässt sich zum Beispiel ein Dieb identifizieren.
Außerdem werden die Netzwerke erfasst, in
welche sich das Gerät einbucht. Somit können
Rückschlüsse gezogen werden, in welchem
Umfeld sich das Gerät gerade aufhält.
Der Phishingschutz hat in unserem Test mit
Google Chrome einwandfrei funktioniert. Es
erscheint eine Meldung, dass ESET empfiehlt
die Seite unverzüglich zu verlassen.
Zusätzlich lassen sich alle erfassten Daten
exportieren und als ZIP Datei herunterladen.
Diese können dann etwa der Polizei übergeben
werden um nach einem Dieb zu fahnden.
Security Audit
Das Security Audit gibt Information über
Systemeinstellungen und Programmrechte
welche ein Sicherheitsrisiko darstellen können.
Wir wurden in unserem Test unter anderem
darauf aufmerksam gemacht, dass der USBDebug-Modus sowie die Installation aus
unbekannten Quellen aktiviert sind.
SMS & Call Filter
Diese Funktion bietet die Möglichkeit sehr
umfangreiche Regeln zum Black- und
Whitelisting von Anrufen und Nachrichten
festzulegen. Es ist möglich eine Regel zu
erstellen, die bestimmt was von welchen
Nummern zu welchem Zeitpunkt geblockt oder
durchgelassen werden soll. Es kann sowohl eine
Regel für konkrete Nummern erstellt werden,
als auch für unbekannte Anrufer, wie zum
Beispiel solche mit versteckter Nummer.
In einer Application Audit werden Apps in fünf
Kategorien
von
möglichen
Privatsphäreverletzungen
eingeteilt.
Die
Kategorien
sind
Bezahldienste,
Ortungsdienste, Abrufen der Identität, das
Abrufen von Nachrichten sowie das Abrufen
von Kontakten. Nähere Informationen zu
Berechtigungen werden nicht geboten.
Updates
Die Virendefinition kann manuell aktualisiert
werden. Zudem können Updates automatisch
(zwischen sechs Stunden und zwei Wochen)
ausgeführt werden.
Hilfe
Für jede Ansicht im Userinterface lässt sich
durch ein Tippen auf das Fragezeichensymbol
eine detaillierte Hilfe aufrufen. Diese
beschreibt jeweils die aktuelle Ansicht und
bietet ausreichende Detailtreue.
In unserem Test zeigte uns ESET eine Meldung,
dass das Blockieren von SMS mit dem System
unseres Gerätes nicht funktioniert. Anrufe
hingegen wurden wie erwartet abgewiesen.
Deinstallation
Für die Deinstallation wird ein Assistent
angeboten, welcher alle nötigen Schritte
einleitet. Zuvor muss das Kennwort für den
Diebstahlschutz eingegeben werden. Somit
kann ein Dieb das Produkt nicht einfach
Deinstallieren.
Anti-Phishing
Anti-Phishing schützt den Benutzer beim
Surfen im Internet vor Phishing. ESET überprüft
-48-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Lizenz
Eset Mobile Securtiy kann gratis aus dem
Google Play Store bezogen werden. Um auf den
vollen Funktionsumfang zugreifen zu können
wird eine Premium Lizenz benötigt. Diese kann
per In-App Einkauf für 9,99€ erworben werden.
Fazit
ESET
bietet
ein
umfangreiches
Sicherheitsprodukt welches auch schon in der
gratis
Version,
mit
seinen
sauber
implementierten Funktionen, zu überzeugen
weiß.
-49-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Virus Scan
Die Virus Scan Komponente ermöglicht es dem
Nutzer sein Smartphone auf Schadsoftware zu
überprüfen. Hierbei kann er entweder nur die
installierten Applikationen oder das gesamte
System scannen. Die Resultate werden im
Security Center angezeigt.
G Data Internet Security
G Data Internet Security ist ein sehr
umfangreiches Sicherheitsprodukt welches
neben den obligatorischen Komponenten wie
Virenschutz und Diebstahlschutz auch noch
Funktionen wie eine Kindersicherung und das
Sperren von einzelnen Apps bietet.
In den Einstellungen kann ein automatischer,
zeitgesteuerter Scan aktiviert werden. Für die
Frequenz kann 1, 3, 7, 14 oder 30 Tage gewählt
werden. Gefallen hat uns, dass eingestellt
werden kann, dass ein Scan nur bei ausreichend
hohem Batteriestand durchgeführt wird.
Außerdem kann festgelegt werden, dass der
Scan nur während dem Aufladen des
Smartphones stattfinden soll.
Lost/Stolen
Die Komponente ist nach der eingehenden
Konfiguration bei der Installation bereits für
die Nutzung über SMS konfiguriert. Der Nutzer
muss nur noch die verschiedenen SMS
Kommandos erlauben. Zusätzlich kann eine
Verbindung mit dem Webinterface hergestellt
werden. Da die Lizenzierung der App pro Gerät
erfolgt muss die App hierfür einem
unabhängigen Account hinzugefügt werden.
Hierfür kann ein im Webinterface erzeugter QRCode eingescannt werden. Danach ist die AntiTheft Komponente auch über das Webinterface
nutzbar. Weiters ist es möglich SMS vom
Webinterface aus zu senden, was den Vorteil
bringt, dass die Diebstahlschutzkomponente
auch dann erreicht werden kann, wenn das
Gerät über keine Internetverbindung verfügt,
etwa im Ausland.
Installation
G Data Internet Security wurde aus dem Google
Play Store bezogen und installiert. Im ersten
Schritt muss sich der Nutzer mit seinem G Data
Account anmelden oder einen solchen
registrieren. Letzteres initiiert eine 30 tägige
Testversion
der
Premiumfunktionen.
Anschließend wird der Diebstahlschutz
konfiguriert. Hierfür muss ein mindestens
vierstelliger PIN festgelegt werden. Außerdem
wird
die
Telefonnummer
einer
Vertrauensperson abgefragt, welche etwa ein
vergessenes Passwort zurücksetzen kann oder
im
Falle
eines
SIM-Kartenwechsels
benachrichtigt wird. Anschließend wird G Data
Internet
Security
optional
als
Geräteadministrator eingetragen um gegen
unerlaubte Deinstallation zu schützen. Damit
ist das Setup abgeschlossen.
Lock
SMS Kommando: <Passwort> lock
Dieser Befehl sperrt das Gerät mittels des
Android Lockscreen. Hierfür wird der auf dem
Gerät eingestellte Lockscreen verwendet, ist
keiner gesetzt wird ein PIN Lock mit dem
festgelegten Passwort verwendet. Da das
Passwort per SMS Kommando mitgesendet wird
und SMS standartmäßig als Notifikation
sichtbar sind kann das Passwort im letzten Fall
-50-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
sehr einfach ausgelesen werden. G Data weist
auf dieses Problem in seiner App nicht hin.
Zusätzlich besteht beim verwendeten Android
Lockscreen immer die Möglichkeit zum
Gastnutzer zu wechseln.
Remote Password reset
remote password reset: <neues Passwort>
Dieses Kommando ändert das zu verwendete
Passwort für SMS Kommandos. Dies kann nur
von der Vertrauenswürdigen Nummer aus
gesendet werden.
G Data teilte uns nach Absprache mit, in der
nächsten
Version
einen
Warnhinweis
einzuführen, der darauf aufmerksam macht,
dass SMS im Sperrbildschirm angezeigt werden
können, wenn nicht der Modus „Hide sensitive
notification content“ oder eine komplette
Deaktivierung
der
Benachrichtigungen
eingestellt wird. Zudem weist G Data darauf
hin, dass der Nutzer darauf aufmerksam
gemacht wird ungenutzte Benutzeraccounts zu
deaktivieren, auch wenn wir dies auf der
Android Version in unserem Test nicht möglich
ist.
SIM Change
Es ist mögliche beim Wechseln der SIM Karte
eine Ortung und/oder eine Sperrung des
Gerätes auszulösen. Es erfolgt zusätzlich eine
Verständigung per E-Mail sowie per SMS an die
vertrauenswürdige Nummer.
Locate on low Battery
Zusätzlich ist es möglich dass eine E-Mail und
SMS mit dem aktuellen Standort des Gerätes
versandt wird wenn das Gerät einen
bestimmten Akkustand erreicht.
Web protection
Die Web Protection Komponente schützt den
Nutzer während dem Surfen im Internet mit
dem Android und Chrome Browser. In den
Einstellungen kann festgelegt werden, dass die
Web protection nur bei aktiver WLAN
Verbindung tätig sein soll.
Wipe
SMS Kommando: <Passwort> wipe
Dieses Kommando setzt das Gerät auf
Werkseinstellung und löscht somit alle Daten
vom Gerät. Eine weitere Verwendung der AntiTheft Komponente ist danach nicht mehr
möglich.
Ring
SMS Kommando: <Passwort> ring
Dieses Kommando lässt ein Alarm auf dem
Gerät ertönen. Das Gerät wird dabei nicht
gesperrt.
Mute
SMS Kommando: <Passwort> mute
Dieses Kommando schaltet das Gerät stumm.
Hierfür wird das Gerät in den Modus „Priorität“
gesetzt.
In unserem Kurztest hat diese Komponente gut
funktioniert.
Set Device Password
SMS Kommando: <Passwort> set device
password <Geräte Passwort>
Setzt das für den Lockscreen zu verwendende
Passwort. Wie bereits erwähnt ist auch diese
SMS bei falscher Konfiguration sehr einfach
auslesbar.
Permissions
Die Permissions Komponente zeigt installierte
auf,
welche
besondere
Applikationen
Berechtigungen erfordern. Alle installierten
Apps werden in Kategorien eingeteilt, wie zum
Beispiel „Zugriff auf das Internet“ oder
„Berechtigung zur Ortung“.
-51-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Beim Setup muss das Security Produkt statt des
originalen Launchers jenen von G Data
verwendet werden. Dieser legt sich vor die
Oberfläche von Android und blendet alle
installierten Applikationen aus. Es ist lediglich
möglich jene Apps auszuführen, welche von
den Eltern als sicher eingestuft werden. Im
Zuge dessen kann auch die maximale
Zeitspanne eingestellt werden, die das Kind
gewisse Apps pro Tag nutzen darf. Um den
Modus wieder zu verlassen ist ein PIN
erforderlich.
Durch Antippen einer dieser Einträge werden
die entsprechenden Applikationen aufgelistet.
Durch Antippen einer App, werden Details zu
den Berechtigungen angezeigt, was unserer
Ansicht nach sehr übersichtlich gestaltet
wurde. Die Applikation kann aus dieser Ansicht
direkt deinstalliert, oder zur „App protection“
hinzugefügt
werden.
Protected Apps
Die App Protection schützt Applikationen vor
unbefugtem Zugriff. Es kann ein PIN festgelegt
werden, welcher für die Ausführung
ausgewählter Apps eingegeben werden muss.
Auf unseren Kritikpunkt vom letztjährigen
Report ist G Data nicht eingegangen. Nach wie
vor kann der PIN durch die „Forgot password“
Funktion an die Emailadresse des Nutzers
geschickt werden. Diese ist meist mit dem
Email App auf dem Gerät verknüpft, ein
Unbefugter könnte über diesen Weg an den PIN
gelangen. G Data könnte diesen Zustand leicht
beheben, indem man die E-Mail App zu den
empfohlenen Apps bei der App Protection
hinzufügen würde, wo im Übrigen auch bereits
andere Apps, wie die Einstellungen, angeführt
sind. Auch hier ging G Data auf unseren
Vorschlag zur Verbesserung ein und kündigte
die Änderung mit nächster Version an.
Ansonsten hat die Komponente aber verlässlich
funktioniert.
In unserem Test hat die Komponente gut
funktioniert. Einziger Schönheitsfehler war,
dass es möglich war zu den zuletzt geöffneten
Applikationen zu wechseln und diese
durchzublättern. Das Öffnen nicht erlaubter
Applikationen war uns nicht möglich insofern
handelt es sich hierbei nicht um einen
schwerwiegenden Fehler.
In einem eigenen Teenager Corner wird mehr
auf die Bedürfnisse von Jugendlichen
eingegangen. Es ist möglich die Nutzung des
Geräts zeitlich zu limitieren. Zudem kann der
Ort für die Regel bestimmt werden. Ein Beispiel
hierfür wäre, dass die Nutzung werktags am
Vormittag in der Nähe der Schule untersagt
sein soll. Dies hat in unserem Test verlässlich
funktioniert.
Parental Controls
Diese Komponente wurde eingeführt um Kinder
vor unangemessenen Inhalten zu schützen.
-52-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Call Filter
Dieser Teil der Applikation ermöglicht das
Blockieren von unerwünschten Anrufen und
SMS. Es ist möglich Regeln für die Blockierung
eingehender Anrufe und SMS zu erstellen,
sowie für ausgehende Anrufe.
Es kann entweder Black- oder Whitelisting
eingestellt werden. Beim Blacklisting kann der
Nutzer angeben, welche Nummern blockiert
werden sollen. Alle anderen werden
durchgelassen. Zusätzlich kann eingestellt
werden, ob die Kontakte aus der Kontaktliste
immer zugelassen werden sollen. Mit einer
Checkbox kann der Nutzer entscheiden, ob
unbekannte Nummern zugelassen werden
sollen, oder nicht.
Ein Problem, das G Data sowohl mit dem
Childern‘s, als auch mit dem Teenager Corner
hat ist, dass es jeweils möglich ist die
Notification Leiste nach unten zu ziehen und
zur Benutzerverwaltung zu wechseln. Hier ist
es möglich zu einem Gastkonto zu wechseln
wodurch
sich
das
Gerät
praktisch
uneingeschränkt nutzen lässt. G Data hat uns
mitgeteilt, dass das Problem mittlerweile
behoben wurde und die Korrektur in der
nächsten Version integriert sein wird.
In unseren Tests hat diese Funktion verlässlich
funktioniert. Nur das Blockieren von SMS hat
nicht geklappt. Dies liegt vermutlich an der
verwendeten
Android
Version
unseres
Testgeräts. G Data macht jedoch nicht darauf
aufmerksam, dass diese Funktion mit der
Android Version nicht kompatibel ist.
Kid’s Browser
Der Kids Browser ist ein separates App, welches
es speziell Kindern ermöglicht sicher Inhalte im
Internet zu konsumieren. Für Eltern ist es
möglich
zu
konfigurieren,
ob
die
kinderfreundliche
Suchmaschine
http://fragfinn.de eingesetzt werden soll.
Zudem ist es möglich über Listen Webseiten
explizit zuzulassen oder auszuschließen.
Panic button
Der Panic Button ist eine Funktion, die es
ermöglicht ein Widget auf dem Startbildschirm
zu platzieren. Tippt der Nutzer in einem Notfall
auf dieses wird eine zuvor definierte Aktion
(Notruf, Senden der Position, Senden einer
Email, Senden einer SMS) ausgeführt.
Hide Contacts
Die Hide Contacts Komponente von G Data
kann die Kommunikation mit bestimmten
Kontakten, sowie die Kontakte selbst
verstecken. Hierfür wird ein eigener Messenger
geboten, welcher das Senden und Empfangen
von SMS Nachrichten übernimmt.
In unserem Test hat diese Komponente nicht
funktioniert. Sowohl ausgehende, als auch
-53-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
eingehende Nachrichten wurden angezeigt. Wir
führen auch dies auf eine inkompatible Android
Version zurück. G Data macht auch auf diesen
Missstand nicht aufmerksam. G Data stimmte
auch hier zu in der nächsten Version eine
Warnung einzublenden. Zudem informierte uns
G Data, dass eine eigene SMS Komponente
verfügbar sei, welche auf jeder Android Version
kompatibel ist. Hierfür muss die App als
Standardapp für den SMS Empfang eingerichtet
werden. Das Verstecken des Anrufverlaufes hat
einwandfrei funktioniert.
Deinstallation
Wenn der Deinstallationsschutz aktiviert ist
muss zuerst die App als Geräte Administrator
deaktiviert werden. Hierfür wird das Passwort
benötigt.
Lizenz
Eine Lizenz gibt es über den Play Store für
€1,99 monatlich oder €18,99 jährlich. Über die
Webseite von G Data kann eine Jahreslizenz für
€15,95 erworben werden. In der „lite“ Version
ist die Funktionalität auf den Virenschutz
beschränkt.
Updates
Updates werden automatisch in definierbaren
Intervallen (alle 1, 3, 7, 14 oder 30 Tage)
durchgeführt. Es kann eingestellt werden ob
Updates nur über WLAN oder auch das
Mobilfunknetz bezogen werden sollen.
Fazit
Der Nutzer erhält mit G Data Internet Security
ein umfangreiches Sicherheitsprodukt, welches
bei der Verwendung der SMS Kommandos kleine
Sicherheitsprobleme aufweist.
Hilfe
Bei einfachen Komponenten ist direkt eine
einfache Erklärung zur Funktionsweise
vorhanden, bei komplexeren Komponenten
wird oben rechts eine Fragezeichen
eingeblendet welches zu einer ausführlichen
Hilfe führt.
-54-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Hierfür werden drei unterschiedliche Modi
angeboten: Quick Scan untersucht alle
installierten Apps, Full Scan das ganze Gerät
und mit einem Folder Scan können spezifische
Ordner gescannt werden. In den Einstellungen
kann der Nutzer entscheiden ob die Cloud für
die Erkennung verwendet werden soll. Zudem
ist es möglich automatische Scans zu
definieren (täglich, wöchentlich).
Kaspersky Internet Security
Kaspersky Internet Security ist eine
umfangreiche Sicherheitsapp die sowohl als
Free-, wie auch als Pro-Version erhältlich ist.
Browser
Kaspersky bietet für den Schutz des Users
während des Surfens im Internet einen
Browserschutz an. Kaspersky gibt an gegen
Malware und Phishing Attacken zu schützen.
Die Schutzfunktion ist nur mit dem
Standardbrowser kompatibel. In unserem
Kurztest hat diese Komponente einwandfrei
gearbeitet.
Installation
Kaspersky Internet Security wurde aus dem
Google Play Store bezogen und installiert. Im
ersten Schritt muss der Nutzer das Land, in dem
er lebt, einstellen. Anschließend müssen die
Lizenzvereinbarungen akzeptiert werden.
Ein weiterer Bestandteil der Webprotection
schützt den Nutzer vor Phishinglinks, welche
per SMS an den Nutzer gesendet werden.
Privacy Protection
Beim Aktivieren dieser Funktion warnt
Kaspersky wieder, dass es beim Empfangen und
Senden von Nachrichten Probleme mit der
Android Version 4.4 und höher geben kann.
Im folgenden Schritt muss der Nutzer eine
Lizenzvereinbarung akzeptieren, die vor allem
die Nutzung der Daten betrifft. Anschließend
muss Kaspersky als Geräteadministrator
eingetragen werden. Hier meldet die
Applikation, dass sie gerne der einzige
Geräteadministrator auf dem Gerät wäre. Somit
wird gefordert, dass Google Play Services von
den
Geräteadminstratoren
ausgetragen
werden. Dieser Schritt kann jedoch auch
übersprungen werden. Zudem muss sich der
Nutzer mit seinem Kaspersky Account
anmelden. Im Anschluss wird der Nutzer
Scan
Diese Komponente von Kaspersky Internet
Security ermöglicht es dem Nutzer das Gerät
nach
Schadsoftware
zu
scannen.
-55-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Kaspersky bietet verschiedene Modi für die
Blockierung: Blocked Contacts blockiert alle
Nummern, welche auf der Blacklist stehen.
Allowed Contacts erlaubt nur SMS und Anrufe
von Nummern, welche auf der Whitelist stehen,
alle anderen werden abgewiesen. Im Standard
Modus werden Nummern aus der Blacklist
abgewiesen und Nummern aus der Whitelist
zugelassen. Für solche, die auf keiner der
beiden Listen stehen, wird eine Dialogbox
angezeigt um den Nutzer entscheiden zu
lassen, wie mit dem Anrufer weiter verfahren
werden soll. Für die Blacklist kann bestimmt
werden, ob nur SMS, nur Anrufe, oder beides
abgewiesen werden sollen.
aufgefordert einen Sicherheitscode zu
definieren. Kaspersky empfiehlt diesen
aufzuschreiben und sicher abzulegen.
Nach
der
Aktivierung
wird
das
Einstellungsmenü für Privacy Protection
angezeigt. Dieses Modul erlaubt das Verstecken
von Kontakten im Adressbuch, sowie SMS und
Anruflogs. Die zu versteckenden Kontakte
können über ein einfaches Menü definiert
werden.
In unseren Tests hat diese Komponente
insgesamt sehr gut funktioniert. Die Kontakte
wurden ausgeblendet, ebenso wie die
Anruflogs. Die SMS waren jedoch noch im
Posteingang. Für das Deaktivieren der Privacy
Protection ist die Eingabe eines PIN Codes
erforderlich.
Das Blockieren der Telefonanrufe hat in
unserem Test gut funktioniert. SMS wurden
aufgrund von Limitierungen in Android nicht
geblockt, wie auch schon von Kaspersky
angekündigt.
Call & Text Filter
Beim ersten Start der Komponente erscheint
ein Popup, welches darauf hinweist, dass es
aufgrund technischer Einschränkungen von
Android Versionen größer gleich 4.4 zu
Problemen beim Senden und Empfangen von
Nachrichten kommen kann.
Anti-Theft
Der Diebstahlschutz von Kaspersky wird über
ein
Webinterface
(http://antitheft.kaspersky.com) gesteuert. Zusätzlich sind
SMS Kommandos verfügbar.
Anschließend wird ein schlicht gehaltener
Dialog angezeigt. Mit Black- und Whitelists
können Nummern entweder geblockt oder
explizit erlaubt werden.
Lock and Locate
SMS Kommando: Find: <PIN>
Diese Funktion ermöglicht das Orten und
Sperren des Geräts. Nach der Ortung wird die
Position in einer Google Maps Karte
eingetragen. Gleichzeitig wird das Gerät mit
dem Android internen Sperrbildschirm
gesperrt. Dieser ist im Allgemeinen sehr sicher
und wir konnten ihn nicht umgehen. Sollte der
Nutzer den PIN vergessen haben, so kann er
-56-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Die Wipe Funktion löscht persönliche Daten
vom Gerät des Nutzers. So kann verhindert
werden, dass möglicherweise vertrauliche
Informationen in die Hände Unbefugter
gelangen.
einen Recovery Code im Webinterface abrufen.
Dieser ist 16 Stellen lang und lässt
anschließend den orginalen PIN im Klartext
erscheinen. Gut gefallen hat uns auch, dass es
möglich ist eine personalisierte Nachricht am
Sperrbildschirm anzeigen zu lassen. Hier
könnten
etwa
Kontaktinformationen
eingetragen werden.
Kaspersky bietet zwei unterschiedliche Arten
von Wipes an. Bei der ersten Variante werden
nur die persönlichen Daten vom Gerät gelöscht.
Dazu gehören Kontakte, Nachrichten, Kalender
und Google Account. Der Diebstahlschutz
bleibt hierbei aktiv. In unseren Tests wurden
alle Daten gelöscht, jedoch nicht der
Browserverlauf und die Favoriten.
Bei der Verwendung von SMS Kommandos
erhält der Absender ein SMS mit den
Koordinaten des Geräts. Dies ist jedoch sehr
unhandlich. Hier wäre es wohl sinnvoller direkt
Links zu Kartendiensten zu versenden.
Außerdem war es uns möglich eingegangene
SMS auf dem Sperrbildschirm anzuzeigen
(betrifft Android 4.4 und höher). Dies hat zur
Folge, dass ein Dieb den PIN zum Entsperren
sehr leicht herausfinden und das Gerät
entsperren kann. Dramatisch wäre dies nicht,
wenn man für den Sperrbildschirm einen
anderen PIN oder ein Lock-Pattern vergeben
könnte. Kaspersky überschreibt bestehende
Sicherheitsfeatures jedoch einfach wodurch ein
Zugriff auf das Gerät kinderleicht wird.
Abhelfen kann sich ein Nutzer nur indem er in
den Einstellungen sämtliche Notifications auf
dem Sperrbildschirm deaktiviert. Auf diesen
Zustand macht Kaspersky jedoch nicht
aufmerksam.
Bei der zweiten Variante wird das Gerät
zusätzlich
aus
Werkseinstellungen
zurückgesetzt (SMS Kommando: fullreset:
<PIN>). In diesem Fall wurden alle Daten
gelöscht, jedoch ist in diesem Fall der
Diebstahlschutz nicht mehr aktiv.
SIM Watch
Die SIM Watch Funktion erkennt, wenn eine
andere SIM Karte eingelegt wurde, zum Beispiel
die eine Diebes. In diesem Fall wird das Gerät
gesperrt. Zusätzlich kann eine Nummer und
eine Emailadresse eingetragen werden, welche
im Falle eines SIM Wechsels kontaktiert wird.
Die Funktion hat in unserem Test sehr gut
funktioniert. Das Gerät wurde gesperrt,
Benachrichtigungen per SMS und Email wurden
versandt.
Alarm
SMS Kommando: Alarm: <PIN>
Diese Funktion sperrt das Gerät und lässt einen
ertönen.
Dies
kann
beim
Alarmton
Wiederfinden eines verlegten Geräts hilfreich
sein.
Updates
Updates werden automatisch ausgeführt
(Einstellbar täglich oder wöchentlich). Zudem
können Aktualisierungen manuell angestoßen
werden.
Mugshot
Diese Funktion erstellt Fotos des Diebs mit der
Frontkamera. Diese werden anschließend im
Webinterface der Diebstahlsicherung angezeigt
was helfen kann einen Dieb zu identifizieren.
Dieses Kommando ist nur für das Webinterface
verfügbar, nicht für SMS.
Hilfe
Kaspersky bietet eine wirklich umfangreiche
Hilfe
an.
Diese
sollte
ausreichend
Informationen bieten um etwaige Probleme zu
lösen. In den meisten Dialogen ist in der
rechten oberen Ecke eine sehr kleine
Fragezeichenbox, welche den Nutzer direkt zu
der entsprechenden Hilfeseite leitet.
Wipe
SMS Kommando: Wipe: <PIN>
-57-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Deinstallation
Ist die App als Geräteadministrator
eingetragen muss dies zuerst deaktiviert
werden. Danach kann die App ohne
Passwortabfrage deinstalliert werden. Die
neuere Version (11.9) bietet eine optionale
Passwortabfrage vor der Deinstallation.
Fazit
Kaspersky
bietet
ein
umfangreiches
Sicherheitsprodukt welches auch in der Free
Version
die
wichtigsten
Funktionen
unterstützt. Die Premiumversion beinhaltet
unter anderem eine Privacy protection und
einen Phishing Schutz für SMS Nachrichten,
welcher in unserem Test gut funktionierte. Wie
auch bei anderen Produkten anderer Hersteller
gibt es auch hier Limitierungen aufgrund der
im Test verwendeten Android Version.
Lizenz
Kaspersky Mobile Security ist als Free Version
mit
eingeschränktem
Funktionsumfang
erhältlich. Für etwa 10,95€ kann man die
Jahreslizenz für die Pro Version in Europa
erwerben. Diese bietet die zusätzlichen
Funktionen Real-time, Web und Privacy
Protection sowie Phishing Schutz über SMS.
-58-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
App Privacy
Die App Privacy Funktion erlaubt es dem Nutzer
installierte Applikationen auf mögliche
Verletzungen der Privatsphäre zu prüfen. Alle
Apps werden in einer List angeführt und in
verschiedene Gefahrenklassen eingeteilt. In
unserem Test waren nur „Medium“ und „Low“
vorhanden. Schwerwiegende Fälle von
Verletzungen werden in eine eigene Liste
„Privacy Alerts“ eigetragen.
McAfee Mobile Security
McAfee Mobile Security bietet neben Malwareund Diebstahlschutz unter anderem noch eine
Privacy
Control
Komponente
welche
Funktionen wie Benutzerprofile und Anruffilter
beinhaltet. Auch eine Backup-Funktion ist
vorhanden welche es dem Nutzer ermöglicht
automatisiert oder aus dem Webinterface
heraus ein Backup anzustoßen.
Durch Antippen werden Details zur App
gegeben und Gründe für die Beanstandung
angeführt, wie zum Beispiel, dass die
Applikation die Möglichkeit besitzt das Gerät
zu orten. In den Einstellungen kann aktiviert
werden, ob Privacy Scans automatisch täglich
oder wöchentlich durchgeführt werden sollen.
Installation
McAfee Mobile Security wurde aus dem Google
Play Store bezogen und installiert. Im ersten
Schritt müssen die Lizenzbedingungen
akzeptiert werden. Anschließend ist das Setup
beendet.
Privacy Control
Die Privacy Control ermöglicht es dem Nutzer
persönliche Daten zu schützen, sowie
Störenfriede
abzuweisen.
Nachfolgende
Funktionen werden hierfür angeboten.
Security Scan
Diese Komponente erlaubt es dem Nutzer sein
Smartphone auf Schadsoftware zu überprüfen.
Der Scan kann auch zeitgesteuert automatisch
gestartet werden. Hierfür können die Intervalle
„täglich“ und „wöchentlich“ gewählt werden.
In den Optionen kann der Nutzer den Umfang
eines Scans einstellen. So kann entschieden
werden ob installierte Apps untersucht werden
sollen. Zudem kann eingestellt werden ob PUA
in die Erkennung miteinbezogen und ob
Dateien untersucht werden sollen.
Lock Apps
Die Lock Apps Funktion ermöglicht es dem
Nutzer installiere Applikationen mit einem PIN
zu sperren. Dieser muss vor dem Start einer App
eingegeben werden. In der Konfiguration kann
der Nutzer aus einer Liste aller Anwendungen
auswählen welche geschützt werden sollen. In
unseren Tests funktionierte der App Lock wie
erwartet. Es war uns nicht möglich eine
gesperrte Applikation ohne PIN zu verwenden.
-59-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Blacklist blockiert, oder überhaupt alle Anrufe
blockiert werden sollen. Zusätzlich kann der
Nutzer
entscheiden
ob
Anrufer
mit
unterdrückter Nummer blockiert werden sollen,
oder nicht. Die Block Calls Komponente hat in
unseren Tests verlässlich funktioniert.
Set Profile
McAfee Mobile Security ermöglicht es dem
Nutzer aus einem von vier Profilen zu wählen
(Keine Einschränkung, Büro, Kinder, Gast). Für
jedes dieser Profile kann gewählt werden,
welche Applikationen verfügbar sein sollen. Um
andere Apps auszuschließen hat McAfee einen
eigenen Launcher implementiert, welcher nur
die erlaubten Apps anzeigt.
Battery Optimizer
Der Battery Optimizer ermöglicht laut Angaben
des Herstellers die Verbesserung der
Akkulaufzeit, sowie der Leistung des Geräts.
Durch Tippen des Extend Battery Buttons
können automatisch Einstellungen zur
Verlängerung der Akkulaufzeit vorgenommen
werden, etwa durch Verringerung der
Displayhelligkeit. Zudem kann ein Memory
Cleaner den Speicher von aktiven Apps
bereinigen.
Beim Versuch zum originalen Startbildschirm
zurückzuwechseln um Zugriff auf alle
installierten Apps zu erhalten ist die Eingabe
des Pins erforderlich.
In unseren Tests war es uns möglich durch das
Öffnen der Notification Bar zu einem Gastprofil
zu wechseln. Dort könne allerdings nur
vorinstallierte Apps, wie etwa der Chrome
Browser, verwendet werden. Dies gilt auch
dann, wenn es eigentlich durch McAfee
verboten sein sollte. Mcafee erklärte uns, dass
dieses Verhalten nur bei Smartphones mit
Vanilla Google Stock Images (wie Nexus oder
Moto G auftritt). Bei anderen Geräten
funktioniere die Funktion wie erwartet.
Find Device
Unter dem Menüpunkt „Find Device“ findet der
Nutzer den Diebstahlschutz. Dieser wird
entweder
über
ein
Webinterface
(https://www.mcafeemobilesecurity.com) oder
über SMS Kommandos gesteuert.
Block Calls
Um unerwünschte Anrufe abzuweisen liefert
McAfee die Funktion „Block Calls“ mit. Diese
arbeitet sowohl mit Black- als auch mit
Whitelists. In den Einstellungen kann
festgelegt werden wie die Filterfunktion für
eigehende-, ausgehende- und Roaminganrufe
arbeiten soll. Für jede der drei Arten kann der
Nutzer definieren ob alle erlaubt, nur Anrufe
aus der Whitelist erlaubt, Anrufe aus der
-60-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Die CaptureCam nimmt mit der Frontkamera des
Smartphones ein Foto auf, welches dem Nutzer
anschließend per Mail zugesandt wird. So kann
er feststellen wer gerade das Gerät in
Verwendung hat. McAfee hat eine raffinierte
Methode entwickelt, die sicherstellt, dass das
Gesicht des Diebs fotografiert wird und nicht
etwa die Innenseite der Hosentasche.
Orten
SMS Kommando: Secure locate <PIN>
Diese Funktion ortet ein verlorengegangenes
oder gestohlenes Gerät. Anschließend wird die
Position in einer Karte von Google Maps
dargestellt. Im Falle einer Ortung per SMS wird
dem Sender des Befehls ein Link auf eine
Webseite von McAfee gesendet, wo eine Google
Maps Karte eingebettet ist. Gefallen hat uns,
dass es möglich ist den Bewegungsverlauf des
Geräts aufzunehmen. McAfee Warnt jedoch
davor, dass dies die Batterie stark belastet.
Die Basisfunktionalität ist zufriedenstellend,
jedoch verstehen wir nicht, warum die
aufgenommenen Fotos nicht im Webinterface
eingesehen werden können, wie jeglicher
andere Content auch. Gefallen hat uns
hingegen, dass bei mehrmaliger Falscheingabe
des PINs automatisch ein Foto mit der
Frontkamera erstellt wird.
Sperren
SMS Kommando: Secure lock <PIN>
Diese Funktion sperrt das Gerät aus der Ferne
und verhindert somit den Zugriff von
Unbefugten. Die Sperren-Funktion kann mit der
Alarm-Funktion kombiniert werden, welche im
folgenden Abschnitt näher erklärt wird.
Alarm
SMS Kommando: Secure alarm <PIN>
Dieses Kommando bewirkt das Ertönen eines
Signaltones. Dies kann dem Wiederfinden eines
verlorenen Smartphones dienen. Außerdem
kann die Funktion in Kombination mit der
Sperren-Funktion eventuell einen Dieb dazu
bewegen das Gerät liegen zu lassen.
Löchen
SMS Kommando: Secure wipe <PIN>
Dieser Befehl löscht persönliche Daten des
Nutzers vom Smartphone. Hierbei wird das
Gerät
nicht
auf
Werkseinstellungen
zurückgesetzt, was den Vorteil bringt, dass der
Diebstahlschutz weiterhin aktiv bleibt. In
unserem Test wurden hier lediglich Kontakte,
Telefonlog und der interne Speicher gelöscht.
Vergessen wurde das Abmelden des GoogleAccounts was auch die damit verbundenen
Email und Kalender Apps betrifft. Auch die
Browserdaten Lesezeichen und Verlauf wurden
in unserem Test nicht gelöscht. Da eine
Löschung aber nur nach einer Sperrung des
Gerätes erfolgen kann ist es ohnehin nicht
möglich an diese Daten zu kommen.
In unserem Test hat diese Funktion
ausgesprochen gut funktioniert. Es war uns
nicht möglich auf den Homescreen, die
Notification Bar oder andere Ansichten
zuzugreifen. Außerdem war es zu jeder Zeit
möglich einen Notruf abzusetzen. Es ist
möglich eine Nachricht für den Sperrbildschirm
zu definieren.
Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
SMS Kommando: Secure reset <PIN>
Mit diesem Kommando wird das Gerät auf
Werkseinstellungen zurückgesetzt. Danach
CaptureCam
SMS Kommando: Secure message <PIN>
-61-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
kann der Diebstahlschutz aufgrund des Resets
nicht mehr verwendet werden. Diese Funktion
sollte erst dann eingesetzt werden, wenn auf
ein Wiedererlangen des Geräts nicht mehr zu
hoffen ist.
Web Security
Die Web Security schützt den Nutzer während
dem Surfen im Internet vor schadhaften
Webseiten. Dies hat in unserem Kurztest auch
verlässlich funktioniert. Zusätzlich bietet
McAfee eine Wi-Fi Security. Diese warnt den
Nutzer, wenn sich dieser mit einem unsicheren
WLAN-Netzwerk verbindet.
SIM-Karte überwachen
Dieses Feature sperrt das Gerät wenn eine
fremde SIM Karte eingelegt wurde. Der User
wird zusätzlich per Email über den Wechsel
benachrichtigt.
Updates
Updates werden automatisch täglich oder
wöchentlich durchgeführt. Zusätzlich können
Aktualisierungen manuell angestoßen werden.
Backup
Für den Fall, dass das Gerät des Nutzers
entweder verlorengegangen oder kaputt ist hat
McAfee eine Backupfunktion implementiert.
Diese ermöglicht die Sicherung von
Textnachrichten, Anruflogs, Kontakten sowie
Mediendateien wie Videos und Bilder auf Server
von McAfee. Diese sind anschließend im
Webinterface sichtbar und downloadbar.
Backups können entweder manuell angestoßen
oder von McAfee automatisch durchgeführt
werden. Hierfür lässt sich kein Intervall
definieren, jedoch kann eingestellt werden,
dass die Synchronisation nur über WiFi erfolgen
darf. Außerdem lässt sich die Sicherung aus
dem Webinterface heraus für Kontakte, SMS
und Anruflogs anstoßen. Dies kann sinnvoll
sein, wenn das Gerät verloren wurde. In einem
derartigen Fall kann der Nutzer wenigstens
noch seine Daten sichern.
Eine weitere Funktion der Backupkomponente
ist das sichere Löschen von Daten auf dem
Smartphone. Es können Kontakte, Anruflogs,
die SD Karte, Photos und Videos gelöscht
werden. Dies kann zum Beispiel sinnvoll sein,
wenn der Nutzer sein Gerät verkaufen möchte
und zuvor das Gerät von persönlichen Daten
bereinigen möchte.
Hilfe
Das App bietet sowohl Tutorials als auch
Hilfeseiten.
Deinstallation
Für die Deinstallation muss der PIN eingegeben
werden.
Lizenz
McAfee ist gratis aus dem Play Store
installierbar es kann aber auf eine Bezahlte
werbefreie premium Version gewechselt
werden. Diese beinhaltet unter anderem 2Gb
Onlinespeicher um ein Backup für Medien
Dateien ausführen zu können.
Fazit
Mit McAfee Mobile Security erhält man eine
durchdachte Sicherheitsapp mit vielen
nützlichen Funktionen. In unseren Tests
machte die App einen stabilen Eindruck und
auch die Diebstahlschutz Komponente
funktionierte zu verlässlich.
-62-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
ob ein Monitor für die SD Karte aktiviert werden
soll. Zudem ist es möglich Scans in definierten
Zeitabständen automatisch durchführen zu
lassen. So kann eingestellt werden, dass alle 6
Stunden, 12 Stunden, täglich, alle zwei oder
alle drei Tage automatisch ein Scan
durchgeführt werden soll.
Sophos Mobile Security
Sophos Mobile Security ist eine umfangreiche
App die neben klassischen Malwarescanns
zusätzlich auch noch aktiv mit der Komponente
Web Filtering vor Gefahren wie z.B. Phishing
schützen kann. Neben der SMS gesteuerten
Loss & Theft Komponente bietet Sophos noch
das Filtern von Anrufen und SMS, das Sperren
von Apps sowie einen Privacy- und einen
Security-Advisor.
Loss & Theft
Mit dieser Komponente ist es möglich einen
Alarm abzuspielen, das Gerät zu sperren, zu
orten oder darauf befindliche Daten zu löschen.
Dies geschieht durch Senden von SMS
Nachrichten. Ein Webinterface wird nicht
angeboten. Akzeptiert werden die Befehle
jeweils nur von vertrauenswürdigen Nummern,
die im Vorfeld definiert werden müssen.
Zusätzlich benötigt der Sender ein Passwort um
die Kommandos versenden zu können.
Kommandos von anderen Nummern werden,
selbst mit gültigem Passwort, ignoriert.
Gefallen hat uns, dass beim Starten der
Diebstahlschutzkomponente
eine
schöne
Übersicht geboten wird, die signalisiert welche
der Komponenten aktiv sind, und welche noch
einer weiteren Konfiguration bedürfen.
Durch Einschränkungen von Android ab Version
4.4 können SMS nicht mehr versteckt werden.
Dies hat zur Folge, dass nach dem Absetzen
eines SMS Kommandos das Passwort auf dem
Bildschirm sichtbar ist. Zwar hat dies keine
direkte sicherheitstechnische Relevanz, da für
das Entsperren die zuvor definierte
Authentifizierung von Android verwendet wird,
jedoch sollte der Nutzer trotzdem aufmerksam
sein und auf keinen Fall dasselbe Kennwort bei
anderen Diensten nutzen.
Installation
Sophos Mobile Security wurde aus dem Google
Play Store bezogen und installiert. Nach dem
Akzeptieren der EULA kann der Nutzer
entscheiden ob er anonyme Statistiken an
Sophos senden möchte. Danach ist das Setup
abgeschlossen.
Alarm
SMS Kommando: alarm <Passwort>
Lässt für eine Minute einen Alarm ertönen. Das
Gerät wird währenddessen gesperrt.
Scanner
Die Scanner Komponente erlaubt das
Überprüfen des Smartphones auf Malware.
Hierfür wird dem Nutzer eine Vielzahl an
Einstellungsmöglichkeiten geboten. Wie z.B.
die Aktivierung des Cloudscans oder das
Scannen von Systemapps und der SD-Karte.
Zudem kann definiert werden ob bei der Live
Protection auf PUA untersucht werden soll und
Lock
SMS
Kommando:
lock
<Passwort>[<Nachricht>]
Das
Gerät wird
mit dem Android
gesperrt,
welcher
im
Sperrbildschirm
-63-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Allgemeinen nicht umgangen werden kann. Es
kann eine Nachricht auf dem Bildschirm
angezeigt werden, um einem Finder
Kontaktmöglichkeiten
anzuzeigen.
Die
anzuzeigende Nachricht kann frei gewählt
werden indem der Nutzer die entsprechende
Zeichenfolge an das SMS Kommando anhängt.
Wipe
Die Wipe Funktion löscht persönliche Daten
vom Gerät des Nutzers. Für das Löschen der SDKarte bietet Sophos ein optionales sicheres
Löschen an, hierbei werden die gelöschten
Daten
zusätzlich
überschrieben.
Diese
Einstellung kann für einzelne Dateikategorien
getrennt getroffen werden. Anschließend wird
in
beiden
Fällen
das
Gerät
auf
Werkseinstellungen zurückgesetzt.
In unserem Test konnten wir feststellen, dass
es möglich war über die Notification Leiste zu
einem Gastkonto zu wechseln. Dies ist auf die
verwendete Android Version zurückzuführen
und kann nicht von Sophos beeinflusst werden.
Demnach ist es einem Dieb möglich einen Teil
der Funktionen zu verwenden, auch wenn er
das Passwort nicht kennt.
Spam Protection
Die Spam Protection schützt den Nutzer vor
unerwünschten Anrufen und SMS. Obwohl die
Schutzfunktionen jeweils global ein- und
ausgeschalten werden können, ist dies für
einzelne Nummern nicht möglich, so ist es z.B.
nicht möglich nur die SMS Nachrichten einer
Nummer zu blockieren. Sophos wird über ein
Regelset konfiguriert, welches von oben nach
unten abgearbeitet wird. Es ist möglich
Nummern explizit zuzulassen, zu blockieren
und unterdrückte oder unbekannte Nummern
abzuweisen. Zudem können SMS auf schadhafte
URLs überprüft werden.
Locate
locate <Passwort>
Nach dem Absetzen des Kommandos versucht
das Telefon mittels GPS und WiFi seine Position
zu bestimmen. Nach erfolgreicher Lokalisierung
erhält der Sender eine Nachricht mit den
Koordinaten und einem Link auf Google Maps.
Der Benutzer erhält diese Nachricht zuerst mit
einer ungefähren Position und nach einiger
Zeit mit einer genaueren. Zudem kann
eingestellt werden, dass die Position immer
dann an die vertrauenswürdige Nummer
geschickt wird, wenn das Gerät wenig Akku hat.
Sim Change
Da Sophos den Nutzer zwingt einen
Sperrbildschirm einzusetzen ist das Gerät nach
dem Einschalten automatisch gesperrt. Eine
vertrauenswürdige Nummer wird entsprechend
per SMS verständigt.
-64-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Security Advisor
Der Security Advisor macht den Nutzer auf
Einstellungen auf dem Telefon aufmerksam, die
die Sicherheit beeinträchtigen könnten.
Sophos überprüft sieben Einstellungen etwa ob
eine
Bildschirmsperre
oder
eine
Geräteverschlüsselung aktiviert ist. Durch
Klicken auf einen der Einträge wird der Nutzer
zu einer Erklärung und einem Button, der direkt
zur entsprechenden Einstellung in den Android
Settings führt, geleitet.
App Protection
Diese Komponente ermöglicht das Schützen
von installierten Apps mit einem mindestens
vierstelligen Passwort. Hierfür wird das
Programm
als
Geräteadministrator
eingerichtet. Anschließend erscheint eine
Warnung, dass sich die App Protection mithilfe
von Taskmanagern umgehen lässt. Hierfür
bietet Sophos Abhilfe durch ein weiteres App,
Sophos Security & Antivirus Guard, das
sicherstellt, dass die Sicherheitssuite nie
beendet wird.
Die gesamte Blockierfunktion von SMS hat in
unserem Test auf dem Nexus 5 Testgerät nicht
funktioniert, da es Limitierungen von Android
mit Versionen größer 4.4 gibt. Auf dies wurde
von Sophos auch entsprechend hingewiesen.
Die Blockierfunktion von Telefonanrufen hat
wie erwartet funktioniert.
Privacy Advisor
Der Privacy Advisor listet jene installierten
Apps, die für den Nutzer eine Bedrohung
bezüglich der Verletzung der Privatsphäre
darstellen können. Sophos kategorisiert die
Apps nach Bedrohungsstufe (hoch, mittel,
niedrig) und färbt die Apps in der Liste mit rot,
gelb und weiß ein.
Der einstellbare Parameter Grace Period
definiert jene Zeit, für die die App nach dem
Entsperren ohne weitere Passworteingabe
zugänglich bleibt, bevor sie wieder gesperrt
wird. Als Selbstschutz hat Sophos sich selbst,
sowie die Android Einstellungen mit einem
Passwort versehen.
Der Nutzer hat die Möglichkeit nach folgenden
Bedrohungsarten zu filtern: Verursachung von
Kosten, Zugriff auf persönliche Informationen,
Internetzugriff.
Durch
Antippen
einer
Applikation werden die Berechtigungen sehr
detailliert beschrieben.
Dieser kann nicht deaktiviert werden. Aus einer
Liste können weitere installierte Apps gewählt
werden, welche ebenfalls mit demselben
Kennwort versehen werden sollen. In unseren
Tests hat diese Funktion sehr verlässlich
-65-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
funktioniert und konnte nicht umgangen
werden.
Updates
Updates werden automatisch durchgeführt,
können aber auch manuell angestoßen werden.
In den Einstellungen kann definiert werden ob
Updates im Mobilfunknetz, bei Roaming oder
nur bei WiFi Verbindung durchgeführt werden
sollen.
Web Filtering
Diese Komponente schützt den Nutzer während
des Surfens im Internet vor schadhaften
Webseiten. Zusätzlich kann nach Inhalten
gefiltert werden, wie z.B. Alkohol, Drogen oder
Waffen.
All
diese
Kategorien
sind
standardmäßig auf „allow“ gesetzt. Diese
Komponente lässt sich somit auch als
Kindersicherung einsetzen.
Hilfe
Es existiert eine Hilfedatei, welche zu allen
Funktionen umfangreiche Hilfestellungen
bietet.
Deinstallation
Sofern die App Protection aktiviert ist wird ein
Kennwort für die Deinstallation benötigt.
Anschließend lässt sich das App über die
Android App Verwaltung deinstallieren.
Lizenz
Sophos Mobile Security ist gratis und kann über
den Google Play Store installiert werden.
In unseren Tests hat diese Komponente sehr
gut und verlässlich funktioniert. Eigenartig ist,
dass sich zwischen den angebotenen
Kategorien auch „Phishing & Fraud“, sowie
„Spyware“
findet.
Auch
diese
sind
standardmäßig auf „allow“ gesetzt. Wir finden,
dass diese Kategorien in die Kategorie
„Malicious
Websites“
verschoben
und
standardmäßig zumindest auf „Warn“ oder gar
„Block“ gesetzt sein sollten.
Fazit
Mit Sophos Mobile Security erhält der Nutzer
eine umfangreiche und gut umgesetzte
Sicherheitsapp die in unserem Test durchaus
überzeugen konnte. Wie auch andere Produkte
hatte Sophos Probleme mit dem Blocken von
SMS Nachrichten sowie mit der Sperrung
mittels des nativen Android Sperrbildschirmes
was auf die aktuelle Android Version
zurückzuführen ist.
-66-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
SMS“ Komponente als Standard SMS-Dienst zu
verwenden.
Tencent Mobile Manager
Tencent Mobile Manager ist eine gratis
erhältliche App mit vielen verschiedenen
Funktionen
rund
um
Malwareund
Datenschutz. Tencent hat dem Produkt erneut
verändert und die Benutzbarkeit der App
verbessert.
Das Hauptmenü zeigt die Optionen „Clean up &
Speed-up“, „Security“, “App Management” und
“Expert-Tools”.
Clean up & Speed-up
In diesem Menüpunkt bietet Tencent vier
Bereinigungsfunktionen an. Es handelt sich um
einen Mobile-Speed-Up, Junk Removal, einen
Speicher Manager sowie die Möglichkeit den
Startvorgang von Apps beim Start zu
beeinflussen.
Installation
Die Installationsdatei wurde aus dem
App
Store
„HIAPK“
chinesischen
heruntergeladen und installiert. Beim ersten
Start
muss
den
Nutzungsbedingungen
zugestimmt werden, welche bereits als
akzeptiert markiert sind.
Security
Unter diesem Menüpunkt sind neben dem
Virenscan die Funktionen Datenüberwachung,
Spam Call Blocker, Werbeblocker und ein Schutz
gegen ungewünschte Zahlungen zu finden.
Nach dem Start wird ein erster Systemcheck
durchgeführt. Das Resultat bewertet die
aktuelle Sicherheit des Gerätes. Es wird uns
angeboten das Gerät per „One click tuning“ zu
optimieren. Bei dessen Ausführung werden wir
darauf
hingewiesen,
dass
die
„Zahlungsumgebung“ und der „QQ instant
Messenger“ nicht geschützt sind. Das Tuning
beendet Prozesse, befreit Speicher, leert den
App Cache, führt einen Virenscann durch und
überprüft ob der Web Blocker aktiviert ist. Die
App schlägt uns außerdem vor, die „Secure
-67-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Alle,
für
Zahlungsapps
relevante,
Kurznachrichten können direkt in der App
betrachtet werden.
Zusätzlich wird noch eine weiterer „geschützter
Bereich“
angeboten,
von
welchem
verschiedene Chinesische Onlinebankingapps
heruntergeladen und gestartet werden können.
Data Traffic Monitor
Mit dem „Data Traffic Monitor“ kann der
tägliche und monatliche Datenverbrauch
angezeigt werden. Die aufgezeichneten
Resultate können mit den Aufzeichnungen des
Mobilfunkanbieters synchronisiert werden um
die Nutzung des gekauften Datenpaketes
besser überwachen zu können.
AV Scan
Als Neuerung zum Vorjahr zeigt diese
Komponente nun auch Apps an welche
Werbung enthalten. Der Nutzer kann in die
Werbeblocker Komponente wechseln oder
potentielle Malware melden.
Spam Call Blocker
In unseren Tests konnte der Spam Call Blocker
chinesische Spam SMS und Anrufe von
ungewollten Nummern blocken.
Ad blocker
Der Werbeblocker blockt Werbeeinblendungen
in Apps - diese Komponente funktioniert
allerding nur auf einem gerooteten Handy.
In den AV Scan Settings kann der „Smart Scan“,
„Quick Scan“ oder „Full Scan“ als Scanmethode
gesetzt werden. Zusätzlich kann eine
zusätzliche „Trojaner-Entferner“ Komponente
installiert werden, welche das Gerät auf sieben
verschiedene Trojaner Typen untersucht.
Payment Protection
Diese Komponente stellt eine sichere
Umgebung, für Apps wie Alipay Wallet oder
WeChat zur Verfügung. Der Nutzer kann solche
Apps direkt von dieser Komponente aus
starten. Bevor eine App gestartet wird
überprüft die „payment protection“ gefälschte
QR Codes, Phishing, gefälschte WLAN-Zugänge
und gefälschte Zahlungsapps.
App Management
Hier listet Tencent verschiedene empfohlene
Apps und bietet die Verwaltung von bereits
installierten Apps, die Deinstallation sowie die
Rechteverwaltung von Apps an. Für die
Rechteverwaltung ist wiederum Rootzugriff
notwendig.
-68-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Updates
Virendefinitionen
werden
automatisch
durchgeführt.
Zudem
können
manuell
Aktualisierungen angestoßen werden.
Expert Tools
Diese Komponente bietet zusätzliche Tools wie
etwa dem „Privacy Space“, App Lock, AntiTheft Protection, ein Tool um offene WLANSpots zu erkennen und mit ihnen zu verbinden
sowie einen sicheren QR-Code Scanner.
Zusätzlich ist es in dieser Komponente möglich
vorgeschlagene Spiele und andere Tools von
Tencent wie z.B. „WeSync“, „QQ Browser“ und
den „QQ App Store“ zu installieren.
Lizenz
Tencent Mobile
verfügbar.
Manager
ist
kostenlos
Hilfe
Tencent Funktionen sind in der App oder auf
einer dazugehörigen Webseite erklärt.
Auf einer weiteren Seite befinden sich noch ein
Batterie Manager in Form einer weiteren App
und die Möglichkeit sein mobiles Guthaben
aufzuladen. Außerdem ein Tool um den
Netzanbieter und zusätzliche Informationen zu
einer Telefonnummer zu erhalten.
Deinstallation
Für die Deinstallation wird kein Password
benötigt.
Fazit
Die Anti-Theft Funktion kann nun nur noch in
Verbindung mit einem „Tencent QQ Messenger“
Account benutzt werden. Gefallen hat uns, dass
die „WeChat Protection“ in das Anti-Theft
Menü eingebunden ist. Auf unserem Testgerät
haben alle Anti-Theft Funktionen funktioniert.
Beim „Wipe“ wurde allerdings auf das
Ausloggen der Accounts (Google, QQ, WeChat)
vergessen.
Privacy Space
Um dieses Tool zu verwenden muss zuerst ein
Passwort gesetzt werden. Dann kann es benutzt
werden um Fotos, Videos, SMS von bestimmten
Telefonnummern und Dateien zu verstecken.
Fügt man etwa Fotos zum Privacy Space hinzu
scheinen diese nur noch hier nicht mehr aber
in der normalen Fotogalerie auf.
Anti-Theft
Die Anti-Theft Komponente funktioniert nur in
Verbindung mit dem Tencent Instant
Messenger QQ. Nach der Aktivierung ist die QQ
Nummer das standardmäßige Passwort um auf
die Anti-Theft Komponente zuzugreifen. Sie
kann über ein Webinterface kontrolliert
(m.qq.com) werden. Zusätzlich kann mit der
„Help others to locate their mobile phone“
Funktion jedes Telefon, auf dem QQ Mobile
Manager installiert ist, gefunden werden.
Natürlich steht es jedem Hersteller frei weitere
Standalone-Apps
zur
Installation
zu
empfehlen. In unseren Augen gilt dies nur für
Apps mit echtem Mehrwert. Tencent sollte
darauf achten es nicht mit derartigen
Empfehlungen zu übertreiben. Außerdem sehen
wir die Empfehlung das Gerät zu rooten als sehr
kritisch.
Es ist möglich das Gerät zu lokalisieren, zu
sperren, persönliche Daten zu löschen und
einen Alarm abzuspielen. Um sich vor der
Deinstallation zu schützen muss die App als
Geräte Administrator eingetragen werden.
Über „Freeze QQ/WeChat“ erhält der User
Informationen um unautorisierte Zugriffe auf
seinen „QQ“ oder „WeChat“ Account zu melden.
-69-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Privacy Scanner
Der Privacy Scanner überprüft die auf dem
Gerät installierten Apps auf mögliche Risiken
bezüglich der Spionage von privaten Daten
oder aggressiven Werbungen. Trend Micro
bietet für diese Komponente auch einen
Echtzeitscanner, der bei der Installation von
neuen Programmen sofort eine derartige
Überprüfung vornimmt. Mögliche Bedrohungen
werden in Gefahrenkategorien eingeteilt. In
unseren Tests wurden „Low“ und „Medium“
Risks angezeigt. Durch Antippen eines Eintrags
werden
Details
zu
den
jeweiligen
Berechtigungen, sowie eine kurze Erklärung
angezeigt. Anschließend kann die Applikation
entweder deinstalliert oder einer Liste von
vertrauenswürdigen Apps hinzugefügt werden.
Trend Micro Mobile Security
Trend Micro Mobile Security ist eine
kostenpflichtige
aber
umfangreiche
Sicherheits-App. Neben dem obligatorischen
Virus Scanner und der Anti-Theft Komponente
bietet sie z.B. noch eine Safe Surfing &
Parental Control Komponente die aktiven
Schutz beim Surfen im Internet bietet. Neu in
der aktuellen Version ist sogenannte „System
Tuner“ mit dessen Hilfe etwa die Akkulaufzeit
verlängert werden kann.
Safe Surfing & Parental Control
Unter dieser Komponente fasst Trend Micro
Schutzfunktionen bezüglich des Surfens im
Internet, sowie Kindersicherung, zusammen.
Das Safe Surfing schützt den Nutzer beim
Browsen im Internet. Dabei kann als
Sicherheitsstufe hoch, mittel oder niedrig
eingestellt werden. Während bei „hoch“
Webseiten mit jedem geringsten Risiko
geblockt werden, ist Trend Micro mit der
Einstellung „niedrig“ ein wenig nachsichtiger
und
ignoriert
weniger
gefährliche
Bedrohungen.
Installation
Trend Micro Mobile Security wurde aus dem
Google Play Store bezogen und installiert. Nach
dem Akzeptieren der EULA wird eine kurze
Einführung gegeben, bevor der Nutzer auf den
Startbildschirm weitergeleitet wird.
Für Parental Control muss erst das Kennwort
des Trend Micro Accounts eingegeben werden.
Danach kann ein Schutz speziell für den
internetsurfenden
Nachwuchs eingestellt
werden. Hierbei hat der Nutzer die Möglichkeit
den Schutz speziell auf das Alter abzustimmen
(Child, Pre-Teen und Teen). Zusätzlich zur
Voreinstellung können Webseiten auf eine
Black- oder Whitelist gesetzt werden.
Virus Scanner
Durch Klick auf den Button für den Virus
Scanner wird der Nutzer entsprechend
weitergeleitet. Dort findet sich ein Button zum
sofortigen Scannen des Geräts, sowie einer
Vielzahl von Einstellmöglichkeiten, unter
anderem ob die die SD Karte gescannt, oder der
Echtzeitscanner aktiviert werden soll.
-70-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Zusätzlich lässt sich die Aktion einstellen,
welche bei einer erfolgreichen Sperrung
ausgeführt werden soll. Hierfür stehen dem
Nutzer die Möglichkeiten „Abweisen“, „Gerät
stumm stellen“ und „Abweisen + SMS Antwort
senden“ zur Verfügung. Für die SMS Antwort
kann entweder einer der drei vordefinierten
Texte, oder ein manuell eingegebener gewählt
werden.
Mit der Uninstall-Protection kann verhindert
werden, dass das Kind oder der Jugendliche die
App einfach deinstalliert. Diese Funktion
würden wir nicht nur dem Jugendschutz
zuordnen,
sondern
z.B.
auch
dem
Diebstahlschutz. Deshalb würden wir einen
globalen Deinstallationsschutz für sinnvoller
halten.
Der
Deinstallationsschutz
war
allgemein sehr verlässlich und konnte in
unseren Tests nicht umgangen werden. In
einem Verlauf können geblockte Webseiten
angezeigt werden. Dies trifft sowohl für
gefährliche Homepages, als auch für solche die
aufgrund des Jugendschutzes blockiert wurden,
zu.
Lost Device Protection
Unter Lost Device Protection versteht Trend
Micro den Diebstahlschutz. Es werden die
klassischen Schutzfunktionen wie Lokalisieren,
Sperren und Löschen angeboten. Gesteuert
werden die Kommandos über ein Webinterface.
SMS Kommandos existieren nicht.
Zum Ändern jeglicher Einstellungen betreffend
der Lost Device Protection ist ein Passwort
erforderlich, damit ein Dieb nicht einfach die
Diebstahlsicherung deaktivieren kann.
In unserem Test konnten wir trotz aktiviertem
Parental Control Feature zu einem Gastkonto
wechseln. Dort konnten sämtliche geblockte
URLs angesurft werden. Auf diesen Zustand
sollte Trend Micro hinweisen.
Locate
Die Locate Funktion lokalisiert das Gerät und
zeigt die Position in einer Google Maps Karte
an. Die Aktion wird automatisch ausgeführt,
wenn das Webinterface geöffnet wird. Die
Position kann auf Facebook geteilt werden.
Call Blocking
Call Blocking bietet das Blockieren von
unerwünschten Anrufen. Hierfür kann entweder
Blacklisting oder Whitelisting gewählt werden.
Während dem Whitelisting kann noch die
Option aktiviert werden, dass Anrufer mit
unterdrückter Nummer akzeptiert werden.
SIM Card Lock
Der SIM Card Lock sperrt das Gerät, wenn die
SIM Karte entweder entnommen oder eine
andere eingelegt wird. Der SIM Lock hat in
unserem Test etwas lange gedauert. Ein Dieb
hat somit die Möglichkeit nach einem Neustart
des Geräts es für rund 10 Sekunden
-71-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
uneingeschränkt zu verwenden. Durch diese
Verzögerung war es uns möglich nach mehreren
Versuchen die App zu deinstallieren bevor der
Lockscreen das Gerät sperrte. Um dieses
Problem zu beheben rät Trend Micro dazu die
„Uninstall Protection“, die sich in der „Safe
Surfing & Parental Control“ Komponente
befindet, zu aktivieren.
Lock
Mit dieser Funktion wird das Gerät gesperrt und
somit der Zugriff für Dritte unmöglich gemacht.
Es kann nur mit einem gültigen Passwort
wieder entsperrt werden. Es besteht die
Möglichkeit ein neues Passwort via E-Mail zu
versenden. Ein Notruf Button wurde integriert,
in unserem Test wurde der Notrufbildschirm
allerdings sofort wieder vom Lockscreen
verdeckt.
Der Wipe hat im Großen und Ganzen gut
funktioniert, jedoch wurde bei der Verwendung
des "Partial Wipes" der Browserverlauf und die
Favoriten nicht gelöscht. Wie zu erwarten
konnte auch Trend Micro die SMS auf der
aktuellen Android Version nicht löschen.
Backup & Restore
Diese Funktion ist als externe App verfügbar
und ermöglicht die Sicherung von Kontakten,
Kalendereinträgen, Anruf Verlauf, Text Verlauf,
Fotos, Musik und Videos. Hierfür bietet Trend
Micro 50MB Speicher.
Wir konnten weder die Notification Leiste
öffnen, noch den Sperrbildschirm auf
herkömmliche Weise umgehen. Auch hier tritt
das oben genannte Problem mit der
Verzögerung des Lockscreens auf. Demnach
wäre es möglich das Gerät so lange
uneingeschränkt zu verwenden um die App zu
installieren.
Das Backup kann auch automatisch gestartet
werden. Hierfür können die Wochentage
eingestellt werden. Außerdem besteht die
Möglichkeit das automatische Backup für
Roaming und mobile Datenverbindung zu
deaktivieren. Auch die Rücksicherung gestaltet
sich komfortabel. Trend Micro prüft alle
Änderungen auf dem Server und schlägt
anschließend
vor,
welche
Einträge
zurückgesichert werden könnten.
Sirene
Dieser Befehl lässt einen Alarm ertönen. Dabei
wird das Gerät nicht gesperrt, es dient also nur
dem Wiederfinden innerhalb der eigenen vier
Wände.
Wipe
Beim Wipe bietet Trend Micro zwei Varianten
an: Den Partial Remote Wipe, der persönliche
Daten vom Gerät löscht, und einen Full Remote
Wipe, der zusätzlich das Gerät auf
Werkseinstellungen zurücksetzt.
Scan Facebook
Diese Komponente prüft das Facebookprofil des
Nutzers auf datenschutzrechtlich bedenkliche
Einstellungen. Dazu muss der Nutzer den
Usernamen und das Passwort seines Facebook
Accounts angeben. Anschließend werden alle
„Privacy Concerns“ aufgelistet, zum Beispiel ob
andere Nutzer mit der Telefonnummer nach
dem Account suchen können dürfen. Sollte der
Nutzer eine Einstellung ändern wollen, so kann
er dies direkt aus dem Menü tun.
-72-
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Updates
Updates werden automatisch heruntergeladen
(täglich, wöchentlich, monatlich). Es ist
einstellbar, dass hierfür nur die WiFi
Verbindung verwendet werden soll. Außerdem
ist es möglich nach jedem Update automatisch
einen Scan zu starten.
Hilfe
Trend Micro bietet
Onlinehilfe an.
Trend Micro ändert selbstständig die
entsprechenden Einstellungen in Facebook.
eine
umfangreiche
Deinstallation
Für die Deinstallation ist kein Passwort
notwendig, es sei denn der Nutzer hat die
Kindersicherung aktiviert. In diesem Fall ist
eine Passworteingabe erforderlich, welche wir
nicht umgehen konnten. Trend Micro hat
unseren Vorschlag, den Deinstallationsschutz
global verfügbar zu machen, angenommen und
wird diese Funktion in folgenden Releases
einbauen.
System Tuner
Eine neue Funktion im Vergleich zur
Vorjahresversion von Trend Micro ist der
System Tuner. Er bietet Optimierungen
betreffend der Batterielaufzeit und der
Speicherauslastung. Für erstgenannte ist es
möglich das Gerät in einen „Just-a-Phone“
Modus zu versetzen, wo alle anderen Arten der
Kommunikation (WiFi, Bluetooth, 3G/4G etc.)
deaktiviert werden.
Lizenz
Trend Micro Mobile Security kann aus dem Play
Store installiert werden und ist dann 30 Tage
lang gratis getestet werden. Danach kann ein
oder zwei Jahres Abo für € 19,95 bzw. € 29,95
erworben werden.
Fazit
Mit Trend Micro Mobile Security erhält der
Nutzer ein durchdachtes Produkt bei dem es
auch hier versionsbedingt bei einigen
Funktionen zu Problemen kommt. Im speziellen
Fall war es uns möglich den Sperrbildschirm der
App komplett zu umgehen.
Gefallen hat uns, dass sich dieser Modus auch
automatisch zu gewissen Zeitpunkten oder
Events aktivieren lässt. Zusätzlich ermöglicht
der System Tuner die Löschung des Verlaufs des
Webbrowsers, der Google Play Store Suche und
der Clipboard Daten.
-73-
Phone calls
Your messages
Camera
Microphone
Your location
Your social information
Your personal information
Bookmarks and History
Storage
Alarm
Lock screen
Your accounts
Read user dictionary
Network communication
Bluetooth
Your application information
Other Application UI
Affects Battery
Wallpaper
Write user dictionary
Audio Settings
Sync Settings
Status Bar
System tools
directly call phone numbers
read phone status and identity
reroute outgoing calls
edit your text messages (SMS or MMS)
read your text messages (SMS or MMS)
receive text messages (SMS)
receive text messages (MMS)
receive text messages (WAP)
send SMS messages
take pictures and videos
record audio
approximate location (network-based)
precise location (GPS and network-based)
modify your contacts
read call log
read your contacts
write call log
activity recognition
add or modify calendar events and send email to guests without owners´ knowledge
read calendar events plus confidential information
modify your own contact card
read your own contact card
write web bookmarks and history
read your Web bookmarks and history
modify or delete the contents of your USB storage
read the contents of your USB storage
set an alarm
disable your screen lock
add or remove accounts
find accounts on the device
read Google service configuration
use accounts on the device
create accounts and set passwords
read terms you added to the dictionary
change network connectivity
connect and disconnect from Wi-Fi
download files without notification
control Near Field Communication
Google Play billing service
Google Play license check
receive data from Internet
full network access
view network connections
view Wi-Fi connections
access Bluetooth settings
pair with Bluetooth devices
close other apps
reorder running apps
retrieve running apps
run at startup
draw over other apps
allow Wi-Fi Multicast reception
control flashlight
control vibration
prevent phone from sleeping
adjust your wallpaper size
set wallpaper
add words to user-defined dictionary
change your audio settings
read sync settings
read sync statistics
toggle sync on and off
expand/collapse status bar
access extra location provider commands
delete all app cache data
install shortcuts
measure app storage space
mock location provider commands
mock location sources for testing
modify system settings
read Home settings and shortcuts
read subscribed feeds
send sticky broadcast
uninstall shortcuts
write Home settings and shortcuts
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Tencent
Trend Micro
Sophos
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
McAfee
GData
Kaspersky Lab
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
ESET
Baidu
Bitdefender
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Cheetah CM S.
Cheetah C.M.
Avira
AVG
Avast
Antiy
AhnLab
Permissions in Android OS 5.1.1
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Feature List Android Mobile Security (as of August 2015)
Product Name
Version Number
Supported Android versions
Supported Program languages
FREE
Android OS
5.1.1
built-in
All
FREE
AhnLab V3 Mobile
Security
3.0.3.4
2.2 and higher
English, Korean
FREE
Antiy AVL for Android
2.3.12
2.1 and higher
English
COMMERCIAL
Avast Mobile Security &
Antivirus
4.0.7886
2.2 and higher
FREE
COMMERCIAL
FREE
Avira Antivirus Security
AVG AntiVirus
Baidu Mobile Guard
4.1
2.2 and higher
4.4
2.2 and higher
6.6.0
2.2 and higher
English, Czech, French,
Italian, Spanish, German,
Russian, Portuguese,
English, German, French,
Catalan, Hungarian,
Italian, Spanish, Korean,
Dutch, Polish, Turkish,
Japanese, Portuguese
Vietnamese, Chinese,
Japanese, Bulgarian
English
COMMERCIAL
Bitdefender Mobile
Security & Antivirus
3.0.135
2.3.3 and higher
Chinese
English, Portuguese,
French, German, Italian,
Polish, Romanian,
Spanish, Turkish,
Vietnamese
Chinese
English, French, Italian,
Spanish, Portuguese,
Romanian, German,
Turkish
FREE
Cheetah Mobile Clean
Master
2.6.8
2.2 and higher
Chinese
FREE
Cheetah Mobile CM
Security Antivirus
5.10.3
2.2 and higher
COMMERCIAL
ESET Mobile Security &
Antivirus
3.0.1318
2.3 and higher
COMMERCIAL
G Data Internet Security
25.8.3
2.1 and higher
COMMERCIAL
Kaspersky Internet
Security
11.8.4.625
2.3 and higher
English, Russian, Spanish, English, Polish, Danish,
Italian, Indonesian,
Finnish, Norwegian,
Turkish, German,
Japanese, Russian,
Portuguese, French,
Hungarian, Spanish,
German, English, French,
Vietnamese, Arabic, Thai, German, Portuguese,
Spanish, Portuguese, English, Russian, German,
Dutch, French, Romanian, Italian, Dutch, Polish,
Japanese, Korean,
French, Spanish, Italian,
Hungary, Croatian,
Portuguese
Turkish, Swedish,
Russian, Turkish,
Greek, Malay, Dutch,
Chinese, Italian, French,
Japanese, Chinese
Slovak, Bulgarian,
Korean, Czech, Hebrew,
Ukrainian, Polish,
Slovak, Vietnamese,
Serbian, Chinese
Arabic, Bulgarian, Thai
FREE
McAfee Security &
Antivirus
4.4.0.467
2.3 and higher
FREE
FREE
Sophos Free Antivirus and
Tencent Mobile Manager
Security
5.0.1515
5.6.0
2.3.3 and higher
2.1 and higher
COMMERCIAL
Trend Micro Mobile
Security & Antivirus
6.0
2.3 and higher
English, Danish, German,
Greek, Spanish, Finnish,
French, Indonesian,
English, German, French,
Italian, Japanese, Korean,
Italian, Japanese, Chinese
Norwegian, Dutch,
Portuguese, Russian,
Swedish, Turkish, Chinese
Chinese
English, German, Spanish,
French, Italian, Korean,
Dutch, Portuguese,
Chinese, Turkish,
Vietnamese
Spanish, English,
Portuguese, Czech,
German, English, Spanish,
Danish, German, French,
English, Russian, German,
Italian, French,
Chinese, Italian,
English, German, French,
French, Spanish, Italian,
Japanese, Dutch,
Italian, Japanese, Chinese
Portugese, Chinese,
Portuguese
Japanese
Norwegian, Polish,
Russian, Suomi, Swedish,
Turkish, Korean
Chinese
English
Anti-Malware
On-Install scan of Installed apps
On-Demand scan
On-Access scan for files
Scan works offline
Scan is assisted by cloud
Automatic (scheduled) Scan
Safe Browsing (Anti-Phishing & Anti-Malware)
Scan installed apps for (possible) privacy violations
Quarantine
Recommendations for android settings
USSD Blocking
Anti-Theft
Remote Lock & Remote Wipe
Remote Locate
Remote Alarm
SMS commands for controlling Anti-Theft features
Webinterface for controlling Anti-Theft features
Notify on SIM Change (Email / SMS)
Lock on SIM Change
Remote Unlock
Anti Spam
Whitelist / Blacklist Phonecalls
Whitelist / Blacklist SMS
Whitelist / Blacklist with wildcards
Blocking of SMS containing keywords
Parental Control
Safe Webbrowsing
Lock Apps
App launcher especially for kids (Parents can choose apps)
Authentication
Uninstallation protection (password required for uninstallation)
Settings protected with password
User Account needed to use product
Additional features
Backup
Network monitor
Local Wipe
Task Killer
Battery Monitor
Support
Online Help
FAQ
Email support
User Forum
User Manual
Phone Support
Online Chat
Supported languages of support
All
English, Korean
English, Chinese
English, Czech, French,
Spanish, Portuguese,
Turkish, Polish, Russian,
German, Chinese, Italian
German, English, French,
English, German, Czech,
Italian, Dutch, Russian,
French, Italian, Dutch,
Spanish, Portuguese,
Polish, Spanish,
Chinese, Japanese,
Portuguese
Malaysian, Korean
Chinese
Chinese
All
Product Review: Mobile Security 2015
www.av-comparatives.org
Copyright and Disclaimer
This publication is Copyright © 2015 by AV-Comparatives ®. Any use of the results, etc. in whole or in
part, is ONLY permitted after the explicit written agreement of the management board of AVComparatives, prior to any publication. AV-Comparatives and its testers cannot be held liable for any
damage or loss which might occur as result of, or in connection with, the use of the information
provided in this paper. We take every possible care to ensure the correctness of the basic data, but a
liability for the correctness of the test results cannot be taken by any representative of AVComparatives. We do not give any guarantee of the correctness, completeness, or suitability for a
specific purpose of any of the information/content provided at any given time. No one else involved
in creating, producing or delivering test results shall be liable for any indirect, special or consequential
damage, or loss of profits, arising out of, or related to, the use or inability to use, the services provided
by the website, test documents or any related data.
For more information about AV-Comparatives and the testing methodologies please visit our website.
AV-Comparatives (September 2015)
-76-
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement