ATOMINSTITUT DER¨OSTERREICHISCHEN UNIVERSIT¨ATEN

ATOMINSTITUT DER¨OSTERREICHISCHEN UNIVERSIT¨ATEN
W I E N
ATOMINSTITUT
DER ÖSTERREICHISCHEN
UNIVERSITÄTEN
TÄTIGKEITSBERICHT
PROGRESS REPORT 2002 – 2004
Herausgegeben vom
Atominstitut der Österreichischen Universitäten
A-1020 Wien, Stadionallee 2
Tel. (+43) 1 58801-14111
Fax (+43) 1 58801-14199
http://www.ati.ac.at
Für den Inhalt verantwortlich: H. Rauch
Redaktion: E. Balcar, M. Bichler, H. Rauch, G. R öhr, N. Vana
Zusammenstellung: E. Balcar Sekretariat: M. Paukovits
Druck: Graphisches Zentrum, TU Wien, 1040 Wien
Umschlaggraphik: ComCo Werbeges.m.b.H., 1040 Wien
Inhaltsverzeichnis
1 Aufgaben und Leistungen des Instituts
Activities and Achievements of the Institute
3
9
2 Forschungstätigkeit
2.1 Elektronen- und Röntgenphysik
2.2 Kernphysik und Nukleare Astrophysik
2.3 Kerntechnik, EDV, Elektronik
2.4 Neutronen- und Festkörperphysik
2.5 Radiochemie
2.6 Strahlenschutz, Dosimetrie und Archäometrie
2.7 Tieftemperaturphysik – Supraleitung
15
15
23
31
35
43
49
57
3 Projekte
3.1 EU-Projekte
3.2 FWF-Projekte
63
63
63
4 Wissenschaftliche Arbeiten
4.1 Buchbeiträge
4.2 Publikationen
4.3 Diplomarbeiten und Dissertationen
4.4 Habilitation
4.5 Berichte und Reports
65
65
67
83
93
95
5 Lehrtätigkeit
99
6 Vorträge und Konferenzbeiträge
6.1 Vorträge von Institutsangehörigen
6.2 Gastvorträge
102
102
142
7 Kooperationen
7.1 Inland
7.2 Ausland
7.3 Internationale Institutionen
145
145
148
155
8 Leitung des Instituts
8.1 Vorstand und Stellvertreter
8.2 Institutskonferenz (bis 31. 12. 2003)
157
157
157
9 Personalstand
9.1 Bundesbedienstete
9.2 Projektbezogenes Personal
9.3 Externe Mitarbeiter(innen) und Gäste
9.4 Ausgeschiedene Mitarbeiter(innen)
159
159
161
161
162
10 Gastwissenschafter
164
11 Organisationsschema
166
2
1 AUFGABEN UND LEISTUNGEN
DES INSTITUTS
Die Forschungseinrichtungen des Atominstituts der Österreichischen Universitäten stehen
seit 1962 den Studierenden aller österreichischen Universitäten zur Verfügung. Obgleich
ein Institut der Technischen Universität Wien,
werden die Forschungsmöglichkeiten sowohl
von zahlreichen Studierenden anderer Universitäten als auch von solchen aus dem Ausland
genutzt. Als zentrales Gerät steht ein 250 kW
TRIGA-Forschungsreaktor zu Verfügung, der
im Pulsbetrieb eine Leistung bis 250 MW erreichen kann. Verschiedene Beschleuniger- und
Röntgenanlagen, hoch spezialisierte Laboratorien für Tieftemperaturphysik und Radioanalytik sowie eine leistungsfähige Theoriegruppe
tragen effizient zur Forschungstätigkeit des Instituts bei. Die Einbettung in internationale Kooperationsprojekte spielt dabei ebenfalls eine
große Rolle, wobei die Einrichtungen des Instituts als unentbehrliche ‘homebase’ für diese
Kooperationen dienen.
Im Berichtszeitraum erfolgte die Implementierung des Universitätsgesetzes (UG) 2002,
womit eine stärkere Zentralisierung der Administration und ein Auslaufen der Tätigkeit der Institutskonferenz verbunden war. Trotzdem wird
weiterhin versucht, die interuniversitären, interdisziplinären und internationalen Aufgaben im
Rahmen der österreichischen Forschungspolitik zu erfüllen. Leider wurden die vom Bund
im Wege der TU Wien bereit gestellten Finanzmittel deutlich reduziert (Abb. 1). Durch
die Zuteilung von Sondermitteln konnte aber
dennoch das neue Tieftemperaturlaboratorium im ehemaligen Hörsaalkeller des Instituts fertig gestellt werden (Abb. 3). Damit eröffnen sich neue Perspektiven im Bereich der
Tieftemperatur- und Supraleitungsforschung.
Auch das Röntgen-Labor wurde erweitert und
durch neue Geräte ergänzt (Abb. 4).
Mit Stichtag 31. 12. 2004 waren am Atominstitut der Österreichischen Universitäten 25
Dienstposten für wissenschaftliches und 27
Dienstposten für nicht wissenschaftliches Personal besetzt. Leider wurden bisher 4 Dienst-
posten für wissenschaftliches und 4 Dienstposten für nicht wissenschaftliches Personal
nicht nachbesetzt. Darüber hinaus gehören 27
ProjektassistentInnen, 45 DissertantInnen und
38 DiplomandInnen dem Institut an, die entscheidend zur wissenschaftlichen Atmosphäre
und zum wissenschaftlichen Output des Instituts beitragen. 59 Diplomarbeiten und 30 Dissertationen wurden im Berichtszeitraum abgeschlossen, 275 wissenschaftliche Arbeiten
wurden publiziert. Dieser Tätigkeitsbericht ist
– wie die früheren – den Arbeitsbereichen entsprechend in 7 Kapitel unterteilt:
Elektronen- und Röntgenphysik
Kern- und nukleare Astrophysik
Kerntechnik, EDV und Elektronik
Neutronen- und Festkörperphysik
Radiochemie
Strahlenschutz und Dosimetrie
Tieftemperaturphysik und Supraleitung
Eine mehr den Forschungsfeldern angepasste und von der Institutskonferenz empfohlene Struktur befindet sich im Stadium der Implementierung:
Neutronen- und Quantenphysik
Strahlenphysikalische Analytik und Radiochemie
Strahlenphysik und Strahlenschutz
Tieftemperaturphysik und Supraleitung
Kern- und nukleare Astrophysik
Zentrale Einrichtungen
Bei dieser Neustrukturierung soll speziell
auch auf die Bedürfnisse der im Berufungsstadium stehenden Professur ‘Atom- und Kernphysik’ Bedacht genommen werden. Es ist zu
hoffen, dass damit eine neue, leistungsfähige
Arbeitsgruppe installiert werden kann, die zur
Attraktivität des Instituts weiter beitragen wird.
Als wesentliche personelle Änderungen sind
zu vermerken: die Ernennung von Univ. Prof.
Dr. Gerald Badurek zum Dekan für Physik mit
Wirkung vom 1. 1. 2004 sowie die Pensionierungen von Univ. Prof. Dr. Ewald Balcar mit
3
700.000
600.000
500.000
400.000
300.000
200.000
100.000
0
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998 1999
2000
2001
2002
2003
2004
Abb. 1: Geldmittel (in Euro), die dem Institut im Wege der TU Wien aus dem Bundesbudget zugeteilt wurden.
Wirkung vom 1. 10. 2003, Univ. Prof. Dr. Carl
M. Fleck mit Wirkung vom 1. 10. 2002. Ewald
Balcar hat durch viele Jahre die Theoretische
Physik für Lehramtskandidaten betreut und zur
Theorie der magnetischen Neutronenstreuung
beigetragen, Carl M. Fleck hat sich besonders
um eine rationale Bewertung der Kernenergie
in Österreich verdient gemacht. In die Pension übergetreten sind weiters Ilse Futterer mit
Wirkung vom 1. 3. 2003, Karl Jöstl mit Wirkung vom 1. 10. 2003, Hans Niedermaier mit
Wirkung vom 1. 1. 2002 und Johann Scheidl
mit Wirkung vom 1. 1. 2002. Ing. Monika Veit
folgte per 2. 1. 2003 Ing. Michael Derntl nach
und Ing. Herbert Hartmann hat die Nachfolge von Hans Niedermaier angetreten, der über
Jahrzehnte in hervorragender Weise die Tieftemperaturanlagen des Instituts betreute. Allen ausgeschiedenen MitarbeiterInnen gebührt
herzlicher Dank für ihre ausgezeichnete und
langjährige Tätigkeit für das Institut. Es ist erfreulich, dass diese ehemaligen MitarbeiterInnen auch nach ihrer Pensionierung mit Rat und
Tat für die Belange des Instituts zur Verfügung
stehen. Deren weiteres Mitwirken ist umso erfreulicher, als viele dieser Dienstposten bisher
nicht nachbesetzt wurden.
Bezüglich des Reaktors fiel ebenfalls eine
wichtige Entscheidung, indem von der US National Security Administration die Rücknahmeverpflichtung für die genutzten Brennelemente
bis 2019 verlängert wurde (mit der Option einer weiteren Verlängerung). Erfreulich ist auch,
4
dass das Finanzministerium die Haftung für
den Reaktor gemäß Atomhaftungsgesetz 1999
übernommen hat.
Die breite Streuung der am Institut vertretenen Fachgebiete, wie Quantenphysik, Experimentelle und Theoretische Festkörperphysik, Experimentelle und Theoretische Kernphysik, Tieftemperaturphysik, Medizinische Physik, Röntgenphysik, Radio- und Geochemie,
Archäometrie, Umweltanalytik und Strahlenschutz, bietet eine wertvolle Basis für interne
und externe Kooperationen und auch für eine
breite, forschungsunterstützte Lehre. Eine bewußt gepflegte Bottom-up-Struktur gewährleistet eine evolutionäre Entwicklung der bestehenden und künftigen Forschungsschwerpunkte. Durch das neue UG 2002 und die deutlich reduzierte Dotierung der Institute wird dieser Ansatz allerdings in Frage gestellt, was
auch in den Absolventen- und Publikationszahlen seinen Niederschlag findet.
Neben den vielen fachspezifischen Lehrveranstaltungen – Vorlesungen, Seminaren,
Praktika, Übungen – werden zahlreiche interdisziplinäre und öffentlichkeitsrelevante Veranstaltungen durchgeführt. Dazu zählen Seminare und Praktika über Reaktorsicherheit,
Strahlenschutz, strahlenphysikalische Anwendungen in Technik und Medizin, Archäometrie, Synopsis aktueller Umweltfragen, Radionuklidbestimmung in Umweltproben und Radioaktivität und Kernenergie in Umwelt und
Technik. An den Führungen durch das Institut
2.500.000
2.000.000
Teilrechtsfähigkeit (EU,
EURATOM, IAEA, BM:BWK)
Individuelle Projekte (FWF,
ÖNB)
Staatliches Budget
Euro
1.500.000
1.000.000
500.000
0
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004
Abb. 2: Vergleich der dem Institut zur Verfügung stehenden Mittel aus dem Bundesbudget und aus der Projektforschung
nehmen jährlich über 2000 Personen teil, vorwiegend AHS-SchülerInnen. Durch diese Aktivitäten hoffen wir, einen wichtigen Beitrag zu
einer sachlichen Information der Öffentlichkeit
über die Arbeiten des Instituts zu leisten und
gleichzeitig für die Notwendigkeit naturwissenschaftlicher Forschung zu werben.
Zeitraum
1990-1992
1993-1995
1996-1998
1999-2001
2002-2004
Diplome
33
74
80
63
59
Doktorate
22
25
30
34
30
Publik.
227
303
297
336
275
Als wesentlichstes Effizienzkriterium für die
Tätigkeit einer Forschungs- und Lehreinrichtung sind wohl die Zahl und die Qualität
der AbsolventInnen und der wissenschaftlichen Veröffentlichungen der MitarbeiterInnen
zu nennen.
Um aus den Publikationen deren Relevanz
zumindest annähernd ablesen zu können, werden regelmäßig Recherchen unter Verwendung des ‘Science Citation Index’ bezüglich der
Zahl der gefundenen Zitierungen durchgeführt.
Untenstehend sind Arbeiten, die im vorigen Be-
richtszeitraum 1999 - 2001 erschienen sind,
nach der Zitierhäufigkeit seit ihrer Veröffentlichung.
Neutron Interferometry
H. Rauch1, S.A. Werner2
1 Atominstitut
2 Department
der Österreichischen Universitäten
of Physics, University of Missouri, Columbia, USA
Clarendon Press, Oxford 2000
From the Quantum Zeno to the Inverse
Quantum Zeno Effect
P. Facchi1 2 , H. Nakazato3 , S. Pascazio2
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Dipartimento di Fisica, Universita di Bari and Istituto
Nazionale
di Fisica Nucleare, Sezione di Bari, Bari, Italy
of Physics, Waseda University, Tokyo, Japan
3 Department
Phys. Rev. Lett. 86 (2001) 2699-2703
Remarks on some Basic Issues in
Quantum Mechanics
B.-G. Englert1 2 3
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Homeinstitute: Max-Planck-Institut für Quantenoptik,
Garching, Germany
of Physics, Texas A&M University, College
Station, Texas, USA
3 Department
Z. Naturforsch. 54a (1999) 11-32
5
Fishtail Effect in the Magnetization of
Superconducting RBa2 Cu3 O7 (R = Y, Nd,
Yb) and Y2 Ba4 Cu8 O16 Single Crystals
M. Werner1 , F.M. Sauerzopf1 , H.W. Weber1 ,
A. Wisniewski1 2
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Institute of Physics, Polish Academy of Sciences,
Warszawa,
Poland
Phys. Rev. B61 (2000) 14795-14803
Low Z Total Reflection X-ray Fluorescence
Analysis – Challenges and Answers
C. Streli1 , P. Kregsamer1 , P. Wobrauschek1,
H. Gatterbauer1 , P. Pianetta2 , S. Pahlke3 ,
L. Fabry3 , L. Palmetshofer4 , M. Schmeling5
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Stanford Synchrotron Radiation Laboratory, Stanford,
CA, USA
Siltronic, Burghausen, Germany
4 Institut für Halbleiter- und Festkörperphysik, Johannes Kepler
Universität, Linz, Austria
3 Wacker
4 Department
of Chemical Engineering; Princeton University,
Princeton, NJ, USA
Spectrochimica Acta 54B (1999) 1433-1441
Mitglieder des Instituts sind in verschiedenen EU-Gremien, in ministeriellen oder universitären Kommissionen, in Ausschüssen des
Österreichischen Normungsinstituts, in Kommissionen der Österreichischen Akademie der
Wissenschaften und in Funktionen der Selbstverwaltung der Universität tätig. Mitarbeiter
des Instituts werden häufig als Experten von
der Internationalen Atomenergieorganisation
(IAEA) angefordert, um beim Aufbau kern- und
strahlenschutztechnischer sowie röntgenanalytischer Einrichtungen mitzuarbeiten. Zukünftige Inspektoren der IAEA für die internationale Spaltstoffkontrolle erhalten ihre Grundausbildung im Rahmen mehrwöchiger Kurse
am Atominstitut der Österreichischen Universitäten.
Von den Kooperationen im Inland ist besonders die Zusammenarbeit mit den Instituten
und Kliniken der Universität Wien, mit den Instituten der Technischen Universität Wien, mit
den Universitäten in Innsbruck, Linz und Graz,
mit der Österreichischen Gesellschaft für Weltraummedizin (ASM), mit der Österreichischen
Akademie der Wissenschaften und mit dem
Austrian Research Center Seibersdorf zu nennen.
Wegen der günstigen Verkehrssituation –
Autobahn, U-Bahn, Flughafennähe und institutseigene Parkplätze – wird das Institut zunehmend als Tagungsstätte für internationale
6
Workshops, für Besprechungen und kleinere
Tagungen genützt.
Die intensive Zusammenarbeit mit ausländischen Forschungszentren ermöglicht international beachtete Forschungsleistungen. Aufgrund der Förderung mehrerer Projekte durch
die EU, den Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung sowie durch die IAEA
ist das Institut in die internationale Forschungsszene bestens integriert.
Das Institut betreibt zwei permanent besetzte Außenstellen, und zwar am Institut LaueLangevin (ILL) in Grenoble – ein Institut, an
dem Österreich seit 1990 offiziell beteiligt ist
– und am CERN in Genf im Rahmen eines
Großprojekts. Am ILL wird ein kombinierter
Neutroneninterferometrie- und Ultrakleinwinkelstreumessplatz betrieben. Die Röntgentotalreflexionsfluoreszenz-Methode (TXRF) wurde an Synchrotronquellen (Stanford, CA/USA,
DESY-Hamburg, ESRF-Grenoble) weiterentwickelt und zur vollen Anwendungsreife gebracht. Die seit 2002 bestehende offizielle Beteiligung Österreichs an der europäischen Synchrotronstrahlungsquelle wurde in diesem Zusammenhang voll genutzt.
Für Arbeiten auf dem Gebiet der Weltraumdosimetrie werden die Trägersysteme der Internationalen Raumstation ISS, MIR, Space
Shuttle und ESA genutzt.
Österreich hat seit November 1996 einen Assoziationsvertrag mit EURATOM, der von der
Österreichischen Akademie der Wissenschaften getragen wird und sich auf die Fusionsforschung bezieht. Das Institut profitiert von diesem Vertrag im Rahmen mehrerer Projekte im
Bereich der Materialforschung.
Ebenso erwähnenswert ist die Mitarbeit
in einem naturwissenschaftlichen und in
einem geisteswissenschaftlichen Spezialforschungsbereich des Fonds zur Förderung der
Wissenschaftlichen Forschung, und zwar
Control and Measurement of Coherent Quantum Systems
Universität Innsbruck, Universität Wien, Technische
Universität Wien
The Synchronization of Civilizations in the Eastern
Mediterranian in the Second Millenium B.C.
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Universität Salzburg, Universität Wien, Technische Universität Wien
Etliche weitere Projekte des Fonds zur
Förderung der Wissenschaftlichen Forschung,
der Österreichischen Nationalbank, der IAEA,
des Bundeskanzleramts und des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr haben
die Forschungsaktivitäten im Institut wesentlich mitbestimmt. Allen Geldgebern sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank für ihre Förderung ausgesprochen. Ohne Drittmittelförderung wäre eine international konkurrenzfähige
Forschung nicht möglich. Der damit verbundene bürokratische Aufwand mag zwar oftmals
als groß empfunden werden, aber die gerade
für junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschaffenen Möglichkeiten können als ein gewisser Ausgleich dafür verstanden werden.
Nachdem im Jahr 2003 das Projekt einer europäischen Neutronenspallationsquelle
ESS auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, ist das Neutronen-Spallationsprojekt AUSTRON ebenfalls ins Stocken geraten. Erfreulich ist jedoch, dass der medizinische Teil
(med-AUSTRON), der für die Krebstherapie
entwickelt wurde, einer Realisierung deutlich
näher geführt werden konnte, was neue Forschungsmöglichkeiten für mehrere Mitarbeiter
des Instituts eröffnet.
Der größte Teil dieser Drittmittelfinanzierung wurde im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit des Instituts eingeworben (EU, EURATOM, IAEA, BM:bwk), der Rest im Rahmen
von persönlichen Anträgen bei verschiedenen Förderorganisationen (FWF, OeNB). Abbildung 2 zeigt einen Vergleich mit dem Budget, welches dem Institut im Weg der Technischen Universität Wien zufließt. Wegen der
geringen Budgetierung wird auch das Einwerben von Drittmitteln deutlich erschwert, da
dafür entsprechende Infrastrukturen und Finanzierungsbeiträge gefordert werden. Deswegen wird in diesem Zusammenhang ein Umdenken notwendig sein.
Wenn Punkte des Berichts für Sie von besonderem Interesse sind, bitten wir um eine direkte
Kontaktaufnahme mit der jeweils zuständigen
Person. Jede weitere Kooperation mit in- und
ausländischen Institutionen wird von uns sehr
begrüßt. Der Tätigkeitsbericht soll die geleistete Arbeit einem größeren Kreis von Interessierten präsentieren; möge er gerade in einer
Zeit, in der naturwissenschaftliche Forschung
in Österreich ungerechtfertigt wenig Resonanz
findet, zu einem verstärkten Verständnis für
die Belange des Atominstituts der Österreichischen Universitäten beitragen.
Aus Gründen der Sparsamkeit wird dieser Bericht in schwarz-weiß und mit reduziertem Umfang unter Weglassung der Abstracts der Publikationen hergestellt. Eine
farbige Version des Tätigkeitsberichts wird
auf unserer Webseite zur Verfügung stehen:
ati.ac.at/tb0204/tb0204.html.
Für das Zustandekommen dieses Berichts
wird an dieser Stelle allen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern des Instituts, die dazu beigetragen haben, den Mitgliedern des Redaktionsteams und insbesondere Kollegen Ewald Balcar, Gideon Röhr und Frau Maria Paukovits, die
die Texte gesammelt, geschrieben, durchgesehen und zusammengestellt haben, herzlich gedankt.
Harald W. Weber
Franz Sauerzopf
Manfried Faber
Helmut Rauch
7
8
Abb.
3: Teilansicht des neuen Tieftemperaturlabors
Abb.
4: Wafer-Analyzer im erweiterten Röntgenlabor
PROGRESS REPORT 2002 - 2004
Activities and Achievements of the Institute
The research facilities of the Atomic Institute of the Austrian Universities (Atominstitut der
Österreichischen Universitäten) have been at
the disposal of students from all Austrian universities since 1962. Even though it is an institute of the Vienna University of Technology, its
facilities are being used by numerous students
from other Austrian universities as well as from
abroad.
The central piece of equipment available is a
250 kW TRIGA research reactor, which can reach a 250 MW output in pulse mode. A number
of accelerator and x-ray facilities, highly specialized laboratories for low temperature physics
and radioanalysis as well as a highly productive theory group efficiently contribute to the
Institute’s research activity. The integration into
international cooperations is also of great importance, with the instrumental equipment at
the Institute serving as an indispensable homebase for these cooperations.
During the period covered by this report
the University Law of 2002 was implemented
which led to a more strongly centralized administration and the termination of the Institute
Conference. Despite all this, attempts are made to fulfill the interuniversity, interdisciplinary
and international objectives within the framework of Austrian research politics. Sadly, funds
provided by the government through the university budget have been reduced significantly
(Fig. 5). However, through the provision of special funds, it was possible to complete the new
low temperature laboratory located at the Institute’s former lecture hall basement (Fig. 3).
This opens up new perspectives in the area of
low temperature and superconductivity research. Similarly, the x-ray laboratory was extended and upgraded with new equipment (Fig. 4).
On key-date December 31st , 2004, 25 permanent positions for scientific staff and 27 permanent positions for non-scientific staff were
allocated to the Atomic Institute of the Austrian Universities. Unfortunately, 4 positions for
scientific staff as well as 4 positions for non-
scientific staff have not yet been refilled. Furthermore, 27 project assistants, 45 doctoral
students and 38 diploma students belong to
the Institute, all of whom greatly contribute to
the scientific atmosphere and to the Institute’s
scientific output. 59 diploma theses and 30 doctoral theses have been completed during the
report period, 275 scientific papers were published.
Just as in the past, this report is divided into
7 sections, along the lines of research carried
out at the Institute:
Electron- and X-Ray Physics
Nuclear Physics and Nuclear Astrophysics
Nuclear Technology, EDV, Electronics
Neutron and Solid State Physics
Radiochemistry
Radiation Protection and Dosimetry
Low Temperature Physics and Superconductivity
A structure more compatible with the areas
of research has been advised by the Institute
Conference and is currently being implemented:
Neutron- and Quantum Physics
Analytic Radiation Physics and Radiochemistry
Radiation Physics and Radiation Protection
Low Temperature Physics and Superconductivity
Nuclear Physics and Nuclear Astrophysics
Central facilities
This new structure should pay particular attention to the needs of a new professor for
Atomic and Nuclear Physics, whose appointment is currently being negotiated. It can be
hoped that through this, a new, proficient work
group can be installed, which will add to the
Institute’s attractiveness.
Several important personnel changes should
be noted. Univ. Prof. Dr. Gerald Badurek was
named Dean for Physics as of 1. 1. 2004. Univ.
Prof. Dr. Ewald Balcar retired (effective 1. 10.
2003), as did Univ. Prof. Dr. Carl M. Fleck (1.
10. 2002). Ewald Balcar devoted a large part
9
700.000
600.000
500.000
400.000
300.000
200.000
100.000
0
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
Fig.
5: Funds (in Euro) provided by the government through the university budget.
of his time to a Theoretical Physics course for
students to become high school teachers and
contributed to the theory of magnetic neutron
scattering, Carl M. Fleck devoted an ambitious
effort to promote a rational appraisal of nuclear energy in Austria. Further retired employees are Ilse Futterer (1. 3. 2003), Karl Jöstl
(1. 10. 2003), Hans Niedermaier (effective 1. 1.
2002) and Johann Scheidl (1. 1. 2002). As of 2.
1. 2003, Ing. Monika Veit followed Ing. Michael Derntl and Ing. Herbert Hartmann became
successor of Hans Niedermair, who through
decades has maintained the low temperature
equipment of the Institute with outstanding skill.
All retired members deserve our heartfelt gratitude for their extraordinary and longstanding
contributions to the Institute. It is heartening to
see that these former co-workers are still close
at hand with advice and are actively involved
in matters concerning the Institute. Their continued support is even more important since
these positions are still vacant.
An important decision was made concerning
the reactor, as well. The US National Security Administration prolonged the return policy
for used fuel rods until 2019 (with the option
of another renewal). Another beneficial development is that the Ministry of Finance has taken legal responsibility for the reactor, in accordance with current Austrian law.
The broad spectrum of research fields present at the Institute comprises quantum physics, experimental and theoretical solid state
10
1994
1995
1996
1997
1998 1999
2000
2001
2002
2003
2004
physics, experimental and theoretical nuclear
physics, low temperature physics, application
of radiation in medicine, x-ray physics, radioand geochemistry, archeometry, environmental
analysis, and radiation protection. This provides a fertile base not only for internal and external cooperations but also for broad, researchbased teaching and training. An actively encouraged bottom-up structure guarantees the
evolutionary development of current and future
research interests. However, such attempts are
hindered by the University Law of 2002 and the
significantly reduced financial means available
to the Institute, all of which also affects the number of graduates and scientific publications.
In addition to the many specific teaching
commitments – lectures, seminars and practical exercises – the Institute undertakes numerous interdisciplinary and public-oriented activities. Among those are seminars and exercises
on reactor safety, radiation protection, application of radiation physics in technology and medicine, archeometry, synoptic aspects of environmental problems, radionuclide determination in
environmental samples, and radioactivity and
nuclear energy in environment and technology.
About 2000 people, mostly secondary school
pupils, participate in guided tours through the
Institute each year. By this, we hope to make
an important contribution to an unbiased information of the public about the activities of the
Institute and, at the same time, advertise the
need for scientific research.
2.500.000
2.000.000
Funds raised under partial
autonomy
Research funds raised
individually
Regular Budget
Euro
1.500.000
1.000.000
500.000
0
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004
Fig. 6: A comparison of funds provided by the government and those from financed
projects of the Institute.
The number and quality of graduates and
scientific publications authored by members
can be assumed to be essential in measuring
the efficiency of a research and education institution.
Period
1990-1992
1993-1995
1996-1998
1999-2001
2002-2004
Diplomas
33
74
80
63
59
Doktorates
22
25
30
34
30
Papers
227
303
297
336
275
In order to establish an approximate measure of a publication’s respective significance,
research is done regularly using the Science
Citation Index. Papers published in the preceding report period 1999 - 2001 are listed below,
in order of their citation frequency since publication.
Clarendon Press, Oxford 2000
From the Quantum Zeno to the Inverse
Quantum Zeno Effect
P. Facchi1 2 , H. Nakazato3 , S. Pascazio2
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Dipartimento di Fisica, Universita di Bari and Istituto
Nazionale
di Fisica Nucleare, Sezione di Bari, Bari, Italy
3 Department of Physics, Waseda University, Tokyo, Japan
Phys. Rev. Lett. 86 (2001) 2699-2703
Remarks on some Basic Issues in
Quantum Mechanics
B.-G. Englert1 2 3
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Homeinstitute: Max-Planck-Institut für Quantenoptik,
Garching, Germany
of Physics, Texas A&M University, College
Station, Texas, USA
3 Department
Z. Naturforsch. 54a (1999) 11-32
Fishtail Effect in the Magnetization of
Superconducting RBa2 Cu3 O7 (R = Y, Nd,
Yb) and Y2 Ba4 Cu8 O16 Single Crystals
M. Werner1 , F.M. Sauerzopf1 , H.W. Weber1 ,
A. Wisniewski1 2
Neutron Interferometry
H. Rauch1, S.A. Werner2
1 Atominstitut
2 Department
der Österreichischen Universitäten
of Physics, University of Missouri, Columbia, USA
11
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Institute of Physics, Polish Academy of Sciences,
Warszawa,
Poland
Phys. Rev. B61 (2000) 14795-14803
Low Z Total Reflection X-ray Fluorescence
Analysis – Challenges and Answers
C. Streli1 , P. Kregsamer1 , P. Wobrauschek1,
H. Gatterbauer1 , P. Pianetta2 , S. Pahlke3 ,
L. Fabry3 , L. Palmetshofer4 , M. Schmeling5
1 Atominstitut der Österreichischen Universitäten
2 Stanford Synchrotron Radiation Laboratory, Stanford,
CA, USA
Siltronic, Burghausen, Germany
4 Institut für Halbleiter- und Festkörperphysik, Johannes Kepler
Universität, Linz, Austria
3 Wacker
4 Department
of Chemical Engineering; Princeton University,
Princeton, NJ, USA
Spectrochimica Acta 54B (1999) 1433-1441
Many members of the Institute are actively
involved in various EU panels, in governmental and university committees, in panels of the
Austrian Institute of Standards, in commissions of the Austrian Academy of Sciences and
in self-governing bodies of the university. Staff
members are frequently appointed as expert
consultants by the International Atomic Energy
Agency (IAEA), to assist in setting up facilities
for nuclear technology, radiation protection and
x-ray analysis. Future safety inspectors of the
IAEA for international fission material control
receive their basic training at the Atomic Institute of the Austrian Universities, in courses
lasting several weeks.
On a national level, a number of cooperative
associations are noteworthy, among them the
cooperation with the institutes and clinics of the
University of Vienna, the institutes of the Vienna University of Technology, the Universities of
Innsbruck, Linz, and Graz, the Austrian Society
for Space Medicine (ASM), the Austrian Academy of Sciences, and the Austrian Research
Center Seibersdorf.
The Institute’s favourable location – nearby
underground and motorway, airport vicinity, and
private parking space – makes it an ideal location for international workshops, meetings, and
small conventions.
Intensive collaboration with foreign research
centers has led to internationally acknowledged scientific achievements. Thanks to the funding of several projects by the EU, the Austrian
Science Fund, and the IAEA, the Institute is
thoroughly integrated in the international research community.
12
The Institute operates two permanently occupied foreign posts, namely at the Institute
Laue-Langevin (ILL) in Grenoble – which Austria has officially participated in since 1990
– and at CERN in Geneva (within the framework of a major project). At the ILL, a combined
neutron interferometer and an ultra small angle scattering device is being used as a CRGinstrument. The total reflection x-ray fluorescence method (TXRF) was further developed
at the synchrotron sources (Stanford, CA/USA,
DESY Hamburg, ESRF-Grenoble) and is now
fully functional. The official Austrian participation since 2002 at the ESRF was used to maximum effect for these activities. For research
on space dosimetry, the carrier systems of the
International Space Station ISS, MIR, Space
Shuttle, and ESA were used.
In November 1996, an association contract
for fusion research was signed between EURATOM and the Austrian Academy of Sciences.
The Institute profits from this contract by way of
several projects in the field of materials research. Also noteworthy is the Institute’s involvement in two special areas of research funded
by the Austrian Science Fund, one based in
natural science, the other in archeology:
Control and Measurement of Coherent Quantum Systems
Universität Innsbruck, University of Vienna, Vienna
University of Technology
The Synchronization of Civilizations in the Eastern
Mediterranian in the Second Millenium B.C.
Austrian Academy of Sciences, University of Salzburg, University of Vienna, Vienna University of Technology
Several other projects funded by the Austrian Science Foundation, the Austrian National
Bank, the IAEA, the Federal Chancellor’s Office, and the Ministry of Science and Transport
all have played an instrumental part in the research activities of the Institute. A sincere and
heartfelt ‘thank you’ to all funding agencies for
their continued support is in order here. Without
project funding from third parties, no internationally competitive research would be possible. Although the time expended on red tape
obstacles may often seem excessive, the opportunities created – especially for young coworkers – more than make up for it.
After the project of a European neutron spallation source (ESS) was postponed until further notice in 2003, the AUSTRON neutron
spallation source project also faltered. However, despite all that, the medical facility (medAUSTRON) – developed for cancer therapy –
has significantly advanced towards realization,
which offers new research possibilities for several members of the Institute. A large number of projects could only be carried out with
external third party funding. The main portion
was raised within the framework of partial autonomy, from EU, EURATOM, IAEA, BM:bwk,
a smaller proportion of projects was financed
with funds raised individually by staff members
(FWF, OeNB). Figure 6 shows the relation of
these monies to the government funding received through the Vienna University of Technology. The budget cuts, as a consequence, also
impede the raising of third party funds because
of demands made with regards to the provision of infrastructure and self-funding. It must be
stressed that a fundamental change of attitude
is necessary in this context.
Should any points covered in this report be
of particular interest to you, please contact the
individual staff member directly. We welcome
every additional cooperation with Austrian or
foreign institutions. This report is intended to
present our accomplishments to a wider audience. Hopefully, it contributes to a greater
understanding for the needs of the Atomic Institute of the Austrian Universities, especially
in a time when research in the field of natural
sciences is so unjustifiably underappreciated.
For reasons of economy this report is
printed in black and white and with reduced size because the abstracts of publications have been dropped. A Web-version
in colour will be available from our site
www.ati.ac.at/tb0204/tb0204.html.
Sincere thanks are due to all colleagues as
well as to members of the publishing committee
who contributed to the compilation and completion of this report, and especially to our colleagues Ewald Balcar, Gideon Röhr and Mrs. Maria Paukovits, who collected, wrote and edited
the texts.
Harald W. Weber
Franz Sauerzopf
Manfried Faber
Helmut Rauch
q
13
Fig. 7: H.W. Weber und die MitarbeiterInnen der Tieftemperatur - Supraleitungsgruppe
– verstärkt durch ein Eisbären-Maskottchen – freuen sich auf die Arbeitsmöglichkeiten
im neuen Tieftemperaturlabor. Die Trägerin des Eisbären, Frau Dr. Susanne TöniesWindischberger (jetzt bei Philips), wurde 2004 als ‘Tech-Woman of the Year’ gewählt.
14
Röntgenanalytik
2 FORSCHUNGSTÄTIGKEIT
2.1 ELEKTRONEN- UND RÖNTGENPHYSIK
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter(innen):
H. Aiginger
K. Poljanc
C. Streli
P. Wobrauschek
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter(innen):
N. Cernohlawek, Ch. Jokubonis, G. Pepponi, S. Zamini, N. Zöger
Röntgenanalytik
Die Arbeitsgruppe Röntgenanalytik beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung von speziellen Verfahren und deren Anwendung für
energiedispersive Röntgenfluoreszenzanalyse
(EDXRS). Ein Bereich ist das Spezialverfahren der Totalreflexionsröntgenfluoreszenzanalyse (TXRF), das am Atominstitut entwickelt
und inzwischen weltweit anerkannt und angewandt wird. Das Verfahren zeichnet sich durch
extreme Nachweisempfindlichkeit – Nachweisgrenzen im Bereich von pg werden mit Röntgenröhrenanwendung erzielt – aus. Eine weitere Reduktion der Nachweisgrenzen wird durch
die Verwendung von Synchrotronstrahlung als
anregende Strahlung erzielt, wodurch Nachweisgrenzen im fg-Bereich erreicht werden
können. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mikroanalyse, die die ortsaufgelöste Messung
von Elementverteilungen erlaubt. Auch diese
wird mit Laborquellen und Synchrotronstrahlung durchgeführt.
Synchrotronstrahlungsinduzierte
Mikroanalyse von Pb und anderen
Spurenelementen im menschlichen
Gelenksknochen (FWF P 15740)
Da Pb – ein toxisches Spurenelement –
hauptsächlich im Knochen gespeichert wird,
ist es für die Arbeitsmedizin von Interesse, an
welcher Stelle im Knochen dies passiert, um
Methoden zu entwickeln, Pb aus dem Körper
zu entfernen. Für diese Fragestellung erwies
sich die synchrotronstrahlungsinduzierte Mikroanalyse, die am HASYLAB, DESY, Hamburg durchgeführt wurde, als geeignetes Instrument. Es konnte gezeigt werden, dass Pb
Abb. 2.1.1: Mikroanalyse an menschlichen Gelenksknochen. Knochenschnitt nach operativer Entfernung (a),
Auswahl der zu analysierenden Region unter dem Lichtmikroskop (b), dreidimensionale Darstellung der Bleiverteilung (grau) in der Knochenstruktur (weiß) (c)
an den metabolisch aktiven Gebieten, wie z.B.
der Grenze zwischen kalzifiziertem und nichtkalzifizierten Knorpel (Tidemark) angelagert
wird. Mit einer geeigneten Fokussieroptik (Polykapillarlinse) wurde ein Strahl von 13 m
Querschnitt erzeugt und mit einer 2. Optik
das vom Detektor gesehene Gebiet eingeengt
(konfokaler Aufbau) , sodaß eine Messung der
dreidimensionalen Elementverteilung (Tiefenauflösung von ca. 20 m) möglich war. Ergebnisse einer solchen Messung sind in Abb. 2.1.1
dargestellt.
Mitarbeiter: W. Osterode, Univ.-Klinik f. Innere Medizin IV, AKH, P. Roschger, Boltzmanninstitut f. Osteologie,
UKH Meidling, G. Falkenberg, HASYLAB, Ch. Jokubonis,
G. Pepponi, N. Zöger
15
Röntgenanalytik
Fluoreszenztomographie von
Knochenproben
Die gleichzeitige Durchführung von Röntgenabsorptions- und Röntgenfluoreszenztomographie erlaubt einerseits die Rekonstruktion der
räumlichen Struktur der untersuchten Probe
sowie die Bestimmung der Verteilung der chemischen Elemente in drei Raumdimensionen.
Mitarbeiter: W. Osterode. Univ. Klinik für Innere Medizin IV, AKH, S. Bohic ESRF, Grenoble, P. Roschger,
Boltzmanninstitut f. Osteologie, Ch. Jokubonis, N. Zöger
Synchrotronstrahlungsinduzierte TXRF
(FWF Projekt P 14336)
Abb. 2.1.2: Rekonstruktionen der Fluoreszenztomographie an menschlichen Gelenksknochen
Messungen an menschlichen Knochen wurden
in Kooperation mit dem IAEA Labor Seibersdorf
an der FLUO-Topo-Beamline bei ANKA, Karlsruhe durchgeführt. Abb. 2.1.2 zeigt die Rekonstruktion einer Objektschicht, in der die lokale
Ansammlung von Pb an der Tidemark ebenfalls sehr gut zu sehen ist.
Mitarbeiter: D. Wegrzynek, E. Chinea-Cano, IAEA Seibersdorf, XRF instrumentation unit, R. Simon, ANKA
Karlsruhe, P. Roschger, Boltzmanninstitut f. Osteologie,
N. Zöger
Synchrotronstrahlungsinduzierte
Mikroanalyse von Spurenelementen im
menschlichen Gehirnproben
(FWF Projekt P 15740)
Erhöhte Blei-Exposition kann zu kognitiven
Störungen führen. Um diesen Mechanismus zu
untersuchen und festzustellen, ob sich das Blei
in bestimmten Hirnregionen vermehrt anlagert,
wurde ortsaufgelöste Mikroanalyse von 20 m
dicken menschlichen Gehirnschnitten an der
ID-22 an der ESRF, Grenoble, durchgeführt.
Dort steht ein 3 5 m großer monochromatischer Strahl mit 1011 Photonen auf den Strahlquerschnitt zur Verfügung. Verschiedene Gehirnregionen (frontal cortex, thalamus and hippocampus) wurden untersucht. Pb und andere
Spurenelemente, wie S, Ca, Fe, Cu, Zn, Br,
konnten in allen Proben nachgewiesen werden
(Abb. 2.1.3). S, Ca, Fe, Cu, Zn und Br konnten
eindeutig Gefäßstrukturen zugeordnet weden
(Blutgefäßen und plexus choroidei), Pb hingegen war sehr inhomogen verteilt. Diese Arbeit
erhielt auf der Denver X-ray Conference 2004
den ‘Best Poster Award’.
16
Abb. 2.1.4: Zeigt XANES Scans von CrIII und CrVI, die
deutlich unterschieden werden konnten.
Synchrotronstrahlungsinduzierte TXRF wurde seit ca 10 Jahren am HASYLAB, Beamline L, mit dem Messaufbau des Atominstituts
durchgeführt. Im letzten Jahr konnte in Zusammenarbeit mit dem Institut für Anorganische und Angewandte Chemie Univ. Hamburg,
Prof. Broekaert, eine eigene SR-TXRF Vakuummesskammer mit peltiergekühltem SiliconDrift-Detektor gebaut und an Beamline L installiert werden, wobei die vorhandenen Justierkomponenten des Mikrostrahlaufbaus verwendet wurden. Dieser SR-TXRF Messaufbau erlaubt nun die Messungen von Umweltproben wie auch winkelabhängige Messungen
von Si-Wafer-Stücken. Unter Verwendung des
Multilayer-Monochromators der Beamline wurden Nachweisgrenzen von 15 fg (15 10 15 g)
erzielt. Mit diesem Messaufbau wurden impaktierte (nach ihrer Größe sortierte) Aerosolproben sowie Al2 O3 Proben gemessen.
Da an der Beamline wahlweise auch ein Kristallmonochromator verwendet werden kann,
konnte auch Absorptionsspektroskopie betrieben werden. Es wurden XANES Messungen
zum Festellen der chemischen Bindungsart
durchgeführt, es konnte CrIII und CrVI (toxisch)
unterschieden werden (siehe Abb. 2.1.4). Da
Nachweigrenzen von 20 pg (20 10 12 g) erzielt wurden, konnte mit SR-TXRF nun die
Absorptionsspektroskopie auf Spurenelemente ausgedehnt werden.
Röntgenanalytik
Abb. 2.1.3: Verteilung der Elemente Ca, Fe, Cu und Zn in plexus choroidei, einem
benachbartem gebiet des Thalamus. Gescannte Fläche: 400 400 2 , Schrittweite: 20
m, Messzeit pro Punkt: 5 s
Mitarbeiter: G. Pepponi, ITC-irst, Trento, Italien, Neue
Messkammer am HASYLAB: HASYLAB, Falkenberg, XANES and Pollen und Aerosolen: G. Zaray, Eötvös Univ.
Budapest, Messungen an Aerosolen, Al2 O3 Proben: J.
Broekaert, Univ. Hamburg, Ch. Jokubonis
Grazing incidence XRF Dosis und
Tiefenprofilbestimmung von As, EXAFS
Die winkelabhängige Messung der Fluoreszenzstrahlung bei streifendem Einfall (grazing
incidence-XRF) erlaubt die Bestimmung des
Tiefenprofils und der Dosis von Implantationen in Si-Wafern. Allerdings muß die Form des
Tiefenprofils ungefähr bekannt sein. GI-XRF
Messungen wurden am SSRL(Stanford) an As
implantierten Wafern (1015 atoms/cm2 ) durchgeführt und einige mit SIMS ermittelte Profile getestet. Es konnte das am besten passende Profil und standardfrei die implantierte Dosis bestimmt werden. Diese Methode ist besonders geeignet für sehr geringe Implantationstiefen (ultra shallow junctions),also sehr
oberfächennahe Profile, die gerade bei SIMS
Schwierigkeiten machen. An diesen Proben
wurde auch EXAFS durchgeführt, am HASYLAB, Beamline L, und zwar in Abhängigkeit
vom Einfallswinkel, um die Eindringtiefe kontrollieren zu können.
Mitarbeiter: G. Pepponi, ITC-irst, Trento, I, P. Pianetta,
SSRL, G. Falkenberg, Hasylab, Ch. Jokubonis
Spurenelemente auf
Si-Wafer-Oberflächen
Das Hauptanwendungsgebiet der TXRF
liegt im Bereich der Halbleiterindustrie-Oberflächenqualitätskontrolle von Si-Wafern. TXRF ist
das einzige Verfahren, das eine zerstörungsfreie, ortsaufgelöste Oberflächenanalyse von
Si-Wafern erlaubt. Jedoch sind die Nachweigrenzen für leichte elemente (Na, Mg, Al)
Abb. 2.1.5: Ansicht des 8030 TXRF Wafer Analyzers mit
eingebautem Silicon Drift Detektor anstelle des Stickstoff
gekühlten SiLi Detektors.
für die Industrie nicht ausreichend. Im Rahmen einer Diplomarbeit in Kooperation mit C.
Eisenmenger-Sittner (Inst. f. Festkörperphysik)
wurde eine fensterlose Hochleistungsröhre mit
Si Anode entwickelt, die mit 500 W betrieben
werden kann und Nachweisgrenzen von 36 pg
für Na erzielt; dies entspricht 3 109 atome/cm2
unter Verwendung einer von den Waferherstellern verwendeten Vorkonzentrationstechnik
(VPD); dies erfüllt die Anforderungen der Industrie.
Mitarbeiter: C. Eisenmenger-Sittner, C. Streli, P. Wobrauschek
ATOMIKA 8030 + KETEK Silicon drift
detector
Im Bereich der Oberflächenanalyse von SiWafern gibt es seit Jahren eine enge Kooperation mit Wacker Siltronic. Im Rahmen dieser
Kooperation wurde dem Atominstitut ein voll
funktionsfähiger Waferanalyzer, der mit einem
SiLi Detektor betrieben wird, zur Verfügung ge-
17
Röntgenanalytik
stellt, um einen neuen Detektortyp (SiliconDrift-Detektor) zu testen, der nicht mehr mit
flüssigem Stickstoff gekühlt werden muss, sondern für den Peltierkühlung ausreichend ist. Im
Rahmen einer Diplomarbeit ist es in Kooperation mit P. Westphal gelungen, die Detektorsignale an die Messelektronik des Waferanalyzers zu koppeln und einen vollautomatischen
Betrieb zu ermöglichen. Dies ist für die Industrie deshalb so interessant, da die Waferanalyzer unter Reinraumbedingungen betrieben werden müssen und das Füllen mit Stickstoff immer Kontaminationsgefahr birgt (Abb.
2.1.5).
Mitarbeiter: S. Pahlke, C. Mantler, Siltronic, KETEK, P.
Westphal
Messung der Spektralverteilung einer
Femtosekundenlaser-induzierten
Röntgenquelle
laserähnlicher Strahl entsteht. Die Strahlung
wurde mit einem energiedispersiven Detektor
mit ultradünnem Fenster und verschiedenen
Absorptionsfiltern, die das Laserlicht absorbieren müssen, gemessen (Abb. 2.1.6).
Mitarbeiter: J. Seres, Inst. f. Photonik, TU , F. Krausz,
MPI f. Quantenoptik, Garching
Mikroanalyse mit Polykapillaroptik im
Labor
Im Rahmen von 2 Diplomarbeiten wurde ein
neuer Messplatz für Mikroanalyse unter Verwendung einer Polykapillaroptik aufgebaut.
Diese erzeugt einen Strahl von ca. 40 m bei
17 keV. Der Messaufbau befindet sich in einer
Vakuumkammer, sodaß auch leichte Elemente
gemessen werden können, wenn ein Detektor
mit ultradünnem Fenster verwendet wird. Somit
kann ortsaufgelöste Mikroanalyse bis zu Sauerstoff durchgeführt weden.
Mitarbeiter: C. Streli, P. Wobrauschek
Bronze Art
Im Rahmen eines EUREKA Projekts werden Bronzelegierungen untersucht, die kein
Blei enthalten sollen, jedoch die gleiche
Witterungsbeständigkeit, Giess- und Bearbeitungseigenschaften aufweisen sollen wie die
bleihältigen Bronzen, da Personen, die diese
Bronzen bearbeiten, keiner Bleibelastung ausgesetzt werden dürfen. Diese Analysen werden
in Kooperation mit dem IAEA Labor Seibersdorf
durchgeführt.
Mitarbeiter: IAEA Seibersdorf instrumentation unit, A.
Markowicz, EUREKA project, Ch. Jokubonis
Abb. 2.1.6: Die Abbildung zeigt die gesamte Transmission der Filter (oberste Kurve), das Photonenspektrum nach
Absorberkorrektur (mittlere Kurve) und das gemessene
Spektrum (unterste Kurve).
Im Rahmen einer Kooperation mit dem Institut f. Photonik der TU Wien (J. Seres) und
dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik (F.
Krausz, Garching, München) wurde gezeigt,
dass die femtosekundenlaserinduzierte Röntgenquelle Photonen bis 1.3 keV emittiert. Ein
mehrstufiger Ti:Saphirlaser liefert infrarote Pulse kürzer als 15 fs, die spektral verbreitert
werden in einer Ne-Gas gefüllten Kapillare
und komprimiert werden in speziellen Spiegeln, um 720 nm, 5 fs, 0.2 TeraWatt-Pulse mit
einer Wiederholungsrate von 1 kHz zu erhalten. Die linear polarisierten Pulse breiten sich
durch einen 0.4 mm breiten He Strom aus, wobei die kurzwellige Strahlung im Gasstrom als
18
Nachweis von Pb und anderen
Spurenelementen in Trinkwasser und
Wein
Dank der Überlassung eines zwar nicht mehr
ganz aktuellen, aber funktionsfähigen TXRF Spektrometers mit Probenwechsler ATOMIKA EXTRA II A durch die Oberösterreichische Landesregierung, Abt. f. Gewässerschutz (H. Miesbauer), können nun TXRFRoutinemessungen mit größeren Probenmengen durchgeführt werden. Dies wird von P.
Kregsamer genutzt, um eine umfangreiche Untersuchung von Trinkwasserproben aus Wien
auf Bleigehalt durchzuführen. Es zeigt sich,
dass in Haushalten mit alter Bleiverrohrung
die Pb-Grenzwerte deutlich überschritten werden. Weiters werden im Rahmen einer Diplomarbeit Weinproben auf ihren Spurenelement-
Strahlenphysik
gehalt analysiert; es konnten deutliche Unterschiede zwischen Weinen gleicher Riede, aber
unterschiedlicher Jahrgänge gezeigt werden.
Weiters zeigten sich Unterschiede bei gleicher
Sorte (Grüner Veltliner), gleichem Jahrgang,
aber unterschiedlicher Riede im gleichen Weinbaugebiet.
Mitarbeiter: H. Miesbauer, Abt. f. Gewässerschutz,
OÖ, P. Kregsamer
Bestimmung von leichten Elementen in
Cerebrospinalflüssigkeit mit TXRF
(ÖAD Projekt 26/2003)
Mit der Univ. of Mining and Metallurgy, Krakau,
besteht eine langjährige Kooperation. Im Berichtzeitraum wurden medizinische Proben Cerebrospinalflüssigkeit und Serum untersucht.
Es konnte gezeigt werden, dass bei Serumproben von ALS (Amyotrophic Lateral Sclerose) Patienten die Konzentrationen von Cu,
Zn und Br gegenüber der Kontrollgruppe leicht
erhöht sind. Bei den leichten Elementen wie
Na und Mg konnten keine Unterschiede festgestellt werden.
Mitarbeiter: M. Lankosz, B. Ostachowicz, University of
Mining and Metallurgy, Krakau, Polen
Bestimmung von Spurenelementen in
Aerosolproben (ÖAD Projekt 56öu7)
TXRF eignet sich hervorragend zur Untersuchung von Aerosolproben, die direkt auf SiWafern oder Quarzreflektoren gesammelt werden können, was die Kontaminationsgefahr
deutlich reduziert. Mit einem May Impaktor
werden die Aerosole größenfraktioniert gesammelt, und somit kann eine Aussage über
die Elementzusammensetzung in Abhängigkeit von der Partikelgröße gemacht werden.
Da die TXRF nur sehr geringe Probenmengen benötigt, kann die Sammlungsdauer auf
10 Minuten reduziert werden, was eine sehr
gute Zeitauflösung ermöglicht. Die Messungen
wurden im Labor sowie am HASYLAB durchgeführt.
Mitarbeiter: J. Osan, S. Török, KFKI, Budapest
Strahlenphysik
Die Strahlenphysik erfreut sich einer dynamischen Kooperation mit dem Forschungszentrum Seibersdorf (ARCS). Eine Zusammenarbeit besteht in Hinblick auf die Optimierung eines Halbleiterdetektors für die
Überwachung des internationalen AtomtestAbkommens (CTBTO). Dieses in Arbeit befindliche Forschungsvorhaben beschäftigt sich
mit der Optimierung von Langzeitmessungen
durch die Entwicklung einer automatischen Kalibrierung, welche auf der Basis eines speziell
angefertigten Probenwechslers funktioniert.
Mit Hilfe des der Arbeitsgruppe am Atominstitut zur Verfügung stehenden Ge-HLDetektors wurden zahlreiche Umweltproben
in Hinblick auf ihre natürliche Strahlenbelastung gemessen und evaluiert. Als instrumentelle Ergänzung steht das LLCL-Labor (ARCSArsenal) zur Verfügung.
Strahlenphysikalische Anwendungen in
der Medizin
In der Diagnostik kommen zahlreiche Fragen
bezüglich der Qualitätssicherung auf. Eine Kooperation mit dem Institut für Biomedizinische
Technik und Physik der Medizinischen Universität Wien beschäftigte sich in Form einer gemeinsamen Dissertation mit der Frage
der tatsächlichen Dosisapplikation von medizinisch genutzten Röntgenanlagen bei verschiedenem Röhrenalter.
Bei Fragen der Nuklearmedizin standen unterschiedliche Ansätze in der Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung im Vordergrund. So
werden z.B. in einer laufenden Diplomarbeit
physikalische Parameter einer Gammakamera anhand von Phantombildern ausgearbeitet. Ein anderer Schwerpunkt lag in einer Verbesserung des Verständnisses der Verteilung
von Radiopharmaka im therapeutischen Einsatz. Hier konnte mit Hilfe von energiedispersiven Messungen die Problematik der Verteilung im menschlichen Gewebe, aber auch
die tatsächliche nukleare Zusammensetzung
eines Radiopharmakons aufgezeigt werden.
Weitere interessante Arbeiten wurden der Positronenemissionstomographie gewidmet. Einerseits wurden in Kooperation mit der Universitätsklinik für Nuklearmedizin der Medizinischen Universität Wien Standard Uptake Values zur Verlaufskontrolle mit unterschiedlichen
Geräten bestimmt, andererseits wurden neue
inorganische Scintillator-Materialien für einen
Prototyp eines Kleintier-PET Scanners gestestet. Die materialanalytischen Untersuchungen
wurden im Rahmen des Österreichischen Dissertantenprogramms in Kooperation mit dem
CERN durchgeführt.
Neue Entwicklungen auf dem Gebiet der
Teletherapie mit ionisierender Strahlung stellen Physiker vor offene Fragestellungen, die in
guter Zusammenarbeit mit den Kliniken und
19
Beschleunigerphysik
Instituten gelöst werden konnten. So konnten zum Beispiel offene dosimetrische Fragen bezüglich der Einführung von MOSFETDetektoren in den klinischen Routinebetrieb
beantwortet werden. Eine weitere Herausforderung liegt beispielsweise im Ersatz der Überprüfung der Lagerung mittels einer analogen
Film-Röntgenaufnahme. In Kooperation mit der
Strahlentherapeutischen Abteilung des Kaiser
Franz-Josef Spitals in Wien wird ein neues bildgebendes System, welches auf dem
Einsatz eines aSi-EPIDs beruht, im Zuge einer Diplomarbeit evaluiert. Erste dosimetrische
Ansätze lassen auf eine messtechnische Verwendung im klinischen Routinebetrieb schließen. Die Stereotaxie setzt neue Maßstäbe in
der Dosimetrie. Hier war es notwendig, neue
Ansätze zur Dosisverifikation an Micro-MultiLeaf-Kollimatoren in der Praxis umzusetzen.
Die Intensitätsmodulierte Radiotherapie
(IMRT) stellt neue Anforderungen an klinisch eingesetzte dosimetrische Verfahren. In
mehreren Diplomarbeiten und Dissertationen
konnten prinzipielle Themen, wie die Aspekte der klinischen Implementierung der Stepp
and Shoot IMRT oder auch die Implementierung von Güteparametern zur Beurteilung
von Bestrahlungsplänen in der IMRT behandelt werden. Einerseits wurde der klinischen
Bestrahlungsplanung besonderes Augenmerk
in der Qualitätssicherung geschenkt, andererseits werden an den Linearbeschleunigern neu
eingeführte internationale Richtlinien zur Implementierung in die Bestrahlungsplanungssysteme umgesetzt.
Zahlreiche Überlegungen wurden für eine
Verbesserung der Patientenpositionierung angestellt. Die extrakranielle stereotaktische Bestrahlung konnte durch den Einsatz eines neuen rahmenlosen Positionierungssystems eingeführt werden. Eine ebenso schwierige Problematik stellt die Therapie von Augentumoren dar, welche einerseits eine dosimetrische
Herausforderung aufgrund der kleinen zu bestrahlenden Volumina, andererseits ein großes
Betätigungsfeld in Hinblick auf die tatsächliche
Applikation der ionisierenden Strahlung bietet. Die Steuerung des Linearbeschleunigers in
Abhängigkeit von der Bewegung des Zielgebietes stellt einen neuen und innovativen Ansatz
in der Therapie kleinster Volumina dar.
Die kontinuierliche Bearbeitung der Probleme der Therapie mit Protonen und Kohlenstoffionen fördert nicht nur das Verständnis unter den Studierenden, sondern gibt auch die
Gelegenheit, einer geplanten Therapie- und
Forschungsanlage ein Stück näher zu kommen. Ein Schwerpunkt wurde auf die Dosimetrie von Protonenstrahlen gelegt. Im Zu-
20
ge der internationalen Kooperation mit dem
Forschungszentrum Rossendorf in Dresden
ist es gelungen, eine Arbeit zur Simulation
von Dosisverteilungen nach einer Therapie
mit Protonen- oder Kohlenstoffionen mit dem
Computer-Code FLUKA durchzuführen. Diese Bemühungen werden in den kommenden
Jahren in Form einer Dissertation am CERN
fortgesetzt. In der permanenten Kooperation
mit der Universitätsklinik für StrahlentherapieRadioonkologie der Medizinischen Universität
Innsbruck konnten mehrere Projekte in der vergleichenden Bestrahlungsplanung (Protonengegen Photonentherapie) für ausgewählte Tumorentitäten durchgeführt werden. Zwei laufende Dissertationen der Medizinischen Universität Innsbruck zu den Auswirkungen der
Therapie mit Neutronen im Tierexperiment
lassen viel versprechende Erkenntnisse zur
Strahlentherapie mit unterschiedlichen biologischen Wirkungsfaktoren erwarten.
In der Brachytherapie lag ein Schwerpunkt
der Kooperation mit der Universitätsklinik für
Strahlentherapie und Strahlenbiologie der Medizinischen Universität Wien in der experimentellen Ermittlung von Basisdaten zur Bestrahlung in der endovaskulären Therapie.
Beschleunigerphysik
Im Zuge der Kooperation mit CERN liegt einer
der gemeinsamen wissenschaftlichen Schwerpunkte in der Emittanzmessung am ISOLDE Massen-Separator. Um einen radioaktiven Strahl zu erzeugen und sicher einsetzen
zu können, müssen Targets und Ionenquellen an einem Separator vorab getestet werden. Die Auswertungen der Emittanzmessungen unterstützen die zugehörigen Simulationsmessungen und gewährleisten so die sichere Verwendung von Ionenquellen in der
Hochenergiephysik. Einige Studien zum Auftreten von Protonen-induzierten Schockwellen
in Festkörpertargets bei ISOLDE wurden im
Rahmen des Österreichischen Dissertantenprogramms durchgeführt. Dicke Targets liefern
bis zu 1,4 GeV in zeitlichen Abständen von
1,2 s. Die dabei freiwerdende thermische Energie kann zur Zerstörung der Konstruktion aufgrund thermischer Schockwellen führen. Die
physikalische Messung dieser Schockwellen
liefert einen wesentlichen Beitrag für die Simulation und letztlich für das Verständnis der
Erzeugung von radioaktiven Nukliden.
Beschleunigerphysik
Abb. 2.1.7: R. Wilfinger am ISOLDE-Off-lineSeperator des CERNs im Rahmen des Österreichischen Dissertantenprogramms
Lehre und Preise
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Detektorentwicklung. Eine am CERN im Rahmen
des Österreichischen Dissertantenprogramms
laufende wissenschaftliche Arbeit setzt sich
mit einem Röntgen-Detektor auseinander, welcher im Stande ist, einzelne Photonen zu
zählen. Dies wurde durch die Einführung
der CMOS-Detektoren und durch spezielle
Bonding-Techniken möglich und stellt eine Alternative zu CCD- und Flat Panel Detektoren
dar. Der Einsatz der Einzel-Photon Verarbeitung erlaubt zusätzlich spektroskopische Untersuchungen.
Mit dem am CERN entwickelten und
der Allgemeinheit zur Verfügung gestellten
Computer-Code DYNAC können beliebige
Strukturen von Linearbeschleunigern simuliert
werden. Im Zuge mehrerer Projektarbeiten
werden mit Hilfe des auf Fortran basierenden
Codes bestehende Linearbeschleuniger nachgerechnet.
Eine gute Kooperation im Rahmen des
Österreichischen Dissertantenprogramms ermöglicht österreichischen Studenten die Mitarbeit an internationalen beschleunigerphysikalischen Forschungszentren.
Interdisziplinäre Projekte
Das fächerübergreifende größte jemals in
Österreich angedachte Forschungsprojekt
Med-AUSTRON wurde durch zahlreiche konstruktive Beiträge unterstützt. Zu Beginn der
Designphase konnte in einigen Gesprächen
mit den Proponenten des Projekts ein positives Gutachten über den beschleunigerphysikalischen Teil (juridische und technische Detaillierung) erarbeitet werden. Während der
Designstudie unterstützte die Mitgliedschaft
im Med-AUSTRON Council die zielstrebige
Fortführung des interdisziplinären Projektes.
Die nach einer Periode von 1,5 Jahren vorliegende Designstudie wurde durch medizinphysikalische Beiträge in den Kapiteln Bestrahlungsplanungssysteme und Positronenemissionstomographie in der Therapie mit schnellen geladenen Teilchen ergänzt. Einige Projektarbeiten und Diplomarbeiten zu Detailfragen der Protonen- und Kohlenstoffionentherapie erlauben den Studierenden Einblicke in aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen. Ein
mit der Universitätsklinik Innsbruck organisiertes internationales Meeting zum Thema Heavy
Charged Particles in Biology and Medicine im
September 2002 in Baden bei Wien gewähr-
21
Beschleunigerphysik
leistete während der Designphase zahlreiche
Kontakte zu anderen geplanten, im Bau oder
im Betrieb befindlichen Zentren. Das nationale
und internationale Therapie- und Forschungszentrum Med-AUSTRON wurde vom Rat für
Forschung und Technologie befürwortet und
von der Bundesregierung bestätigt. In Folge
wird ein Investitionsvolumen von EURO 117
Mio. teilweise von privaten Sponsoren, teilweise von der Bundesregierung ( EURO 40 Mio.)
aufgebracht. Mit dem Betrieb des Zentrums ist
nach dem Jahr 2010 zu rechnen.
Zahlreiche Lehrveranstaltungen, wie die
Spezialvorlesungen aus Strahlenphysik, Beschleunigerphysik, Strahlenphysikalische Methoden in der Medizin und Gesellschaftliche
Aspekte des Strahlenschutzes erfreuen sich
seit mehreren Jahren einer großen studentischen Hörerschar. In den vergangenen 3
Jahren wurden die Skripten und die Vorlesungsunterlagen neu gestaltet und durch umfangreiches zusätzliches Informationsmaterial
ergänzt. Seminare, praktische Übungen und
Projektarbeiten (14 abgeschlossenen PA im
Zeitraum 2002-2004) ermöglichen den Studierenden einen Einblick in das tägliche Berufsfeld
eines Physikers.
Der Zakovsky-Preis des Österreichischen
Verbandes für Strahlenschutz wurde im Jahr
2004 an 2 Dissertanten der Arbeitsgruppe
(S. Mayer und C. Kirisits) verliehen. Die erste Arbeit beschäftigt sich mit ÄquivalentdosisMessungen in Streufeldern an Hochenergiebeschleunigern, welche im Rahmen des
Österreichischen Dissertantenprogramms am
CERN durchgeführt werden konnte. Dabei
wurde der Komplexität des operativen Strahlenschutzes in gemischten Strahlungsfeldern
rund um Beschleuniger der Hochenergiephysik größte Aufmerksamkeit geschenkt. Eine
Besonderheit liegt im zeitlich nicht konstanten Strahlungsfeld (gepulst im Mikrosekundenbereich), welches eine große Herausforderung für den praktischen Strahlenschutz
darstellt. Die Einsetzbarkeit von drei unterschiedlichen Messsystemen (Rekombinationskammer, TEPC und Sievert Instrument) konnte im Hochenergie-Referenzfeld (CERF) unter
Beweis gestellt werden.
Der zweite Teil des Preises wurde für die
wissenschaftliche Thematisierung des Strahlenschutzes in der endovaskulären Brachytherapie vergeben. Diese Arbeit beschäftigt sich
mit einem Spezialverfahren der Strahlentherapie zur Vermeidung einer Restenosierung nach
perkutanen, koronaren oder peripheren Interventionen. Die wissenschaftliche Problematik
liegt in der Optimierung der Dosisbelastung
22
für Patient und Personal unter Einhaltung der
grundlegenden Prinzipien der Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle des Strahlenschutzes. Unterschiedliche Geräte und Verfahren
unter Einbeziehung verschiedener Radionuklide und Quellenkonstruktionen erschweren den
täglichen Klinik-Routinebetrieb im Katheterlabor. Christian Kirisits konnte sich mit seinen
Arbeiten an der medizinischen Universitätsklinik habilitieren.
Nukleare Astrophysik
2.2 KERNPHYSIK UND NUKLEARE ASTROPHYSIK
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
M. Faber
E. Jericha
H. Leeb
H. Markum
H. Oberhummer
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter:
R. Bertle, E. Bittner, M.T. Pigni, I. Raskinyte
Nukleare Astrophysik
Während sich die Astronomie mit der Beobachtung der Himmelskörper und des Universums
beschäftigt, versucht die Astrophysik, den Aufbau sowie die Entstehung und die Entwicklung
des Universums zu erklären. Ein wichtiges Teilgebiet der Astrophysik ist die so genannte Nukleare Astrophysik, ein interdisziplinäres Wissenschaftsgebiet der Astrophysik, Kernphysik
und Astronomie. Die Faszination der Nuklearen Astrophysik liegt unter anderem darin, dass
ein enger Zusammenhang zwischen den gigantischen Objekten im Universum, wie den
Sternen, und den winzigen Objekten, wie den
Atomkernen, existiert. Worin besteht nun der
Zusammenhang zwischen Kernen und Sternen? Auf der einen Seite leuchten die Sterne
und scheint die Sonne, weil tief in ihrem Inneren Kernreaktionen stattfinden, welche die
dafür notwendige Energie liefern. Auf der anderen Seite sind im Inneren von Sternen alle Elemente von Kohlenstoff bis Uran entstanden. Diese Erzeugung der Elemente in Sternen
nennt man stellare Nukleosynthese. Würde es
die Sterne nicht geben, bestünde unser Universum praktisch aus einer langweiligen, extrem dünnen Gaswolke mit nur den bereits im
Urknall gebildeten Elementen Wasserstoff und
Helium. Ohne die Sterne könnte es nirgendwo im Universum Festkörper, Gesteine, Wasser oder gar Leben geben.
In der Arbeitsgruppe Astrophysik des Atominstituts der Österreichischen Universitäten
werden Raten für Kernreaktionen berechnet, die im Inneren von Sternen stattfinden.
Tatsächlich verdanken wir die Existenz des Lebens im Kosmos den Sternen. Insbesondere
sind die beiden Elemente Kohlenstoff und Sauerstoff für organisches Leben unabdingbar. In
Forschungsarbeiten in den Jahren 2000-2003
konnte von Heinz Oberhummer vom Atominstitut der österreichischen Universitäten, Atilla Csótó von der Eötvös Universität Budapest
und Helmut Schlattl vom Max-Planck-Institut
für Astrophysik in München gezeigt werden,
dass die Reaktionsrate für die Entstehung von
Kohlenstoff durch den Tripel-Alpha Prozess in
Roten Riesensternen extrem empfindlich von
der Stärke der starken Kraft abhängt. Dies ist
nur möglich, wenn die Einfangrate dafür durch
die Existenz einer so genannten Resonanz extrem groß wird (Abb. 2.2.1). Schon eine winzige
Abweichung von einem halben Prozent von der
Stärke würde eine Verschiebung dieser Resonanz bewirken und dazu führen, dass im Universum praktisch entweder kein Kohlen- oder
kein Sauerstoff und damit auch kein Leben existieren könnte. Allerdings wurde in den letzten
Arbeiten von uns gezeigt, dass diese Feinabstimmung nicht ganz so spektakulär ist, wie ursprünglich angenommen. Bei masseärmeren
Sternen könnte nämlich unter bestimmten Bedingungen doch mehr Kohlenstoff oder Sauerstoff entstehen, als ursprünglich angenommen.
Trotzdem scheint nach unseren Berechnungen
unser Universum nach wie vor auf die Erzeugung einer optimalen Menge von Kohlenstoff
und Sauerstoff fein abgestimmt zu sein.
e-Learning
In Europa werden im Jahre 2010 im
naturwissenschaftlich-technischen Bereich bereits etwa 700.000 ForscherInnen fehlen. Der
Hauptgrund ist der mangelnde Anreiz von
naturwissenschaftlich-technischen Fächern in
der Schule: die meisten SchülerInnen finden
diese Fächer langweilig und uninteressant.
Dies ist auch aus dem derzeitigen Mangel
an Studienanfängern an Universitäten in den
23
Nukleare Astrophysik
Abb. 2.2.1: Die Entstehung von Kohlenstoff im so genannten Tripel-Alpha Prozess in Roten
Riesensternen. Zwei Heliumkerne vereinigen sich zunächst zu einem Berylliumkern. Dieser
lebt aber nur einen Bruchteil einer Sekunde, bevor er wieder in zwei Heliumkerne zerfällt. In
dieser kurzen Zeit muss ein dritter Heliumkern eingefangen werden um den Kohlenstoffkern
zu erzeugen. Dies ist nur möglich wenn die Einfangrate durch die Existenz einer Resonanz
extrem erhöht wird.
Abb. 2.2.2: Screenshot der Eingangsseite des web-basierten Lernsystems ‘Nuclear
Physics Experience’ (NUPEX).
naturwissenschaftlich-technischen Fächern zu
sehen, wo die Anfängerzahlen seit Jahren auf
niedrigstem Niveau stagnieren. Eine sinnvol-
24
le Voraussetzung für universitäre Lehre und
Forschung ist jedoch eine genügende Anzahl
von StudentInnen. Es macht wenig Sinn, ins-
Quantenchromodynamik
besondere in Spezialvorlesungen vor leeren
Hörsälen vorzutragen, und universitäre Forschung ist vor allem auch von einer genügenden Anzahl von Doktoranden und Postdoktoranden abhängig.
Ein erhöhtes Interesse in diesem Bereich
kann aber nur über den schulischen Bereich
erreicht werden. Eine wichtige Aufgabe der
Universitäten muss es daher auch sein, geeignete, interessante, aktuelle und moderne
Lernmaterialien für den schulischen Bereich
zur Verfügung zu stellen. Am Atominstitut
der Österreichischen Universitäten wurden und
werden in diesem Bereich in mehreren EUProjekten web-basierte Lernmaterialien entwickelt, um LehrerInnen zu helfen, den naturwissenschaftlichen Unterricht attraktiver zu
gestalten. Im Folgenden sollen zwei Beispiele
kurz besprochen werden.
Nuclear Physics Experience (NUPEX):
Die primäre Zielgruppe von NUPEX sind
LehrerInnen und SchülerInnen, während eine
erweiterte Zielgruppe die breite Öffentlichkeit
darstellt. In NUPEX wurde ein hochqualitativer, web-basierter ‘one-stop shop’ für LehrerInnen und SchülerInnen über Kernphysik und
deren Anwendungen in 8 europäischen Sprachen erstellt (Abb. 2.2.2). Dieses Projekt war
besonders herausfordernd, weil es ein schwierig zu vermittelndes Thema (Kernphysik) sowie
ein komplexes Medium (web-basiertes Lernsystem) beinhaltet, und weil Partner mit unterschiedlichsten Kenntnissen, Fertigkeiten, und
Kulturen (WissenschaftlerInnen, SpezialistInnen aus dem e-Learningbereich, MarketingFachleute, LehrerInnen, etc.) involviert waren.
Trotzdem kann sich das fertige web-basierte
Angebot sehen lassen: es wurden nicht weniger als 216 Module mit ungefähr insgesamt
3688 Seiten erstellt.
Cinema and Science (CISCI):
In diesem Projekt werden die zwei populärsten Medien der jungen Generation,
nämlich Filme und das Internet kombiniert,
um die Attraktivität von Naturwissenschaften
zu erhöhen und gleichzeitig weit verbreiteten
falschen Vorstellungen von ‘Science’ entgegen zu treten. CISCI wird von der TU Wien koordiniert und von 11 Partnern aus europäischen Mitgliedsstaaten und der U.S.A in
den Jahren 2005 - 2007 durchgeführt werden. Die Idee von CISCI ist die Erstellung
einer freien Datenbank mit Clips von Filmszenen mit naturwissenschaftlichem Bezug mit
Erklärungen und Analysen verschiedener naturwissenschaftlicher Bereiche. Auf einer webbasierten Plattform wird CISCI dieses innova-
tive Bildungsangebot für den schulischen Bereich zur Verfügung stellen.
Projekt Quantenchromodynamik
Eine grundlegende Fragestellung der Dynamik
der Quarks betrifft die Frage der Nichtbeobachtbarkeit einzelner Quarks, des Quarkeinschlusses und des Quarkconfinements. Dieses
Phänomen ist verknüpft mit einer speziellen
Ladung der Quarks, der Farbladung, die in drei
Modifikationen (rot, gelb und blau) auftreten
kann, die sich zusammen zu weiß kompensieren können. Die Experimente zeigen, dass in
der Natur nur weiße, also farbneutrale Teilchen
als freie Teilchen auftreten können. Objekte mit einer Farbladung wechselwirken durch
äußerst starke farbelektrische und farbmagnetische Felder, durch Gluonfelder. Die durch diese Wechselwirkung auftretenden Kräfte zwischen solchen farbigen, subatomaren Teilchen
liegen in der Größenordnung des Gewichtes
von 10 Tonnen. Die dynamische Theorie der
Quarks und Gluonen, die Quantenchromodynamik (QCD), erklärt den Einschluss der Farbladungen durch ein nichttriviales Vakuum. Ein
solches nichttriviales Vakuum tritt auch in der
Theorie der Supraleitung auf, die einen Grundzustand hat, in dem die Elektronen zu Cooperpaaren gekoppelt sind. Mit der Idee nichttrivialer Vakuumzustände hat sich die Quantenfeldtheorie in gewissem Sinne wieder der im
19. Jhdt. diskutierten Äthertheorie angenähert.
Allerdings ist dieser quantenfeldtheoretische
Äther im Einklang mit den Gesetzen der Speziellen Relativitätstheorie, im Gegensatz zum
historischen Äther, der im Widerspruch zur Relativitätstheorie stand. Bezüglich des Confinementproblems ist die Frage zu klären, welche
Struktur das nichttriviale Vakuum der QCD hat.
Hier haben wir eine Vorstellung untersucht, in
der das Vakuum mit zufälligen, stark fluktuierenden, geschlossenen magnetischen Flusslinien gefüllt ist, deren Fluss quantisiert ist.
Solche ringförmigen geschlossenen Flusslinien können neu entstehen, sich stark deformieren, aufspalten, verschmelzen und wieder verschwinden. Da die Feldverteilung um solche
Flusslinien die Form von Wirbeln hat, bezeichnet man diese Vorstellung als das Vortexmodell
des Confinements.
Wie elektrische Ladungen Quellen eines
elektrischen Feldes sind, so geht von Quarks
als farbgeladenen Teilchen ein farbelektrisches Feld aus. Dieses breitet sich radial und
möglichst regelmäßig aus bis es zu den Senken des Feldes zu den Antiquarks gelangt. In
einem trivialen Vakuum hätte dieses Feld die-
25
Streutheorie
selbe Form wie das Feld eines elektrischen
Dipols aus einem in einem gewissen Abstand
befindlichen Paar aus einer positiven und negativen elektrischen Ladung. Im nichttrivialen
Vakuum werden die elektrischen Feldlinien auf
ihrem Weg durch das Vakuum durch die oben
erwähnten fluktuierenden magnetischen Flusslinien stark gestört. In seinem Bestreben den
Energieinhalt möglichst zu minimieren, ist deshalb das farbelektrische Feld gezwungen, sich
einen engen Tunnel durch die Feldfluktuationen zu graben. Das farbelektrische Feld drängt
die Fluktuationen aus dem Tunnel hinaus, andererseits pressen die farbmagnetischen Fluktuationen das im Tunnel befindliche farbelektrische Feld zusammen und erzeugen einen
linearen farbelektrischen Flussschlauch, den
Gluonflussschlauch oder Gluonstring. Dieser
lineare Flussschlauch führt zur oben erwähnten enormen farbelektrischen Anziehung zwischen Quarks und Antiquarks. Erhöht man in
numerischen Rechnungen die Vakuumfluktuationen, so wird der Flussschlauch zusammengepresst und die Anziehungskraft zwischen
farbelektrischen Ladungen erhöht. Die Linearität des Gluonstrings führt zu einer abstandsunabhängigen Kraft.
Werden durch Beschuss mit Elektronen die
Quarks in Hadronen auseinandergeschossen,
so verlängert sich der Gluonschlauch und damit sein Energieinhalt. Wenn im Schlauch mehr
Energie gespeichert ist, als einem Pionpaar
entspricht, so kann die im Gluonfeld gespeicherte Feldenergie in ein Pionpaar umgewandelt werden, der Gluonstring reißt und hadronische Materie wurde erzeugt. Man spricht dann
von Hadronisierung. Wenn das stoßende Elektron genügend viel Energie enthält, können
auch massereichere Hadronpaare oder ganze
Schauer von Hadronen erzeugt werden.
Die stabile Materie besteht aus nur drei Teilchenarten. Vom Standpunkt der Kernphysik
aus Protonen, Neutronen und Elektronen. Neutronen und Protonen, die Nukleonen, bestehen aus je drei Quarks, das Proton aus zwei
Upquarks und einem Downquark und das Neutron aus zwei Downs und einem Up. Man kann
also unsere Materie auch aus Up-, Downquark
und Elektron bestehend bezeichnen. Diese
Vorstellung ist jedoch nur eingeschränkt gültig.
Quarks sind nämlich im Verhältnis extrem leichte Teilchen. Streuexperimente mit Elektronen
zeigen, dass jedes Quark nur fünf bis zehn Promille der Nukleonmasse ausmacht. Wer ist nun
für die Masse von Nukleonen verantwortlich,
wenn ihre Bausteine so leicht sind? Es ist das
starke Gluonfeld zwischen den Quarks, dessen Energieinhalt fast die ganze Masse eines
Nukleons ausmacht.
26
Ein weiteres interessantes Phänomen der
QCD ist die Brechung der chiralen Symmetrie, wie im Folgenden kurz dargestellt wird.
Chiralität bedeutet Händigkeit und bezeichnet die Spinrichtung der Quarks relativ zu
ihrer Bewegungsrichtung. Es ist bemerkenswert, dass es keine direkte Wechselwirkung
zwischen rechtshändigen und linkshändigen
Quarks gibt. Das gilt allerdings nur im Grenzfall
masseloser Quarks streng, von dem die Realität jedoch nicht weit entfernt ist, wie oben diskutiert wurde. Diese Unabhängigkeit der Freiheitsgrade der rechtshändigen Quarks von denen der linkshändigen nennt man chirale Symmetrie. In einem chiral symmetrischen System
müssten die Pionen, die aus Quark und Antiquark bestehen, zwei Drittel der Nukleonmasse besitzen, tatsächlich haben sie jedoch nur
ca. 15% der Nukleonmasse. Offensichtlich ist
das Gluonfeld zwischen Quark und Antiquark
in Pionen nicht so stark ausgebildet, wie in
Nukleonen. Eine weitere Folgerung der chiralen Symmetrie ist ebenfalls nicht realisiert.
Die Nukleonen als Teilchen mit positiver Parität
müssten Partner gleicher Masse mit negativer
Parität haben. Solche Teilchen gibt es jedoch
in der Natur nicht. Kurzum die Natur ist offensichtlich nicht chiral symmetrisch oder anders
ausgedrückt, rechtshändige und linkshändige
Quarks sind miteinander stark gekoppelt.
Es stellt sich die Frage, wie diese Kopplung zustande kommt. Der Mechanismus der
Kopplung ist noch Gegenstand intensiver Untersuchungen. Die Idee ist folgende. Wenn
Quarks gegen ein Hindernis stoßen, kann ihre Flugrichtung umgedreht werden, ihre Spinrichtung bleibt jedoch unverändert. Somit ist
die Chiralität von Quarks nicht erhalten und
rechts- und linkshändige Quarks stehen miteinander in enger Verbindung. Ungeklärt sind
die Objekte, die zu einer Chiralitätsänderung
der Quarks führen. In den gerade laufenden
Untersuchungen suchen wir nach Hinweisen,
ob die oben erwähnten Vortices Ursache für die
Richtungsänderungen der Quarks sind und somit die Ursache für eine dynamische Brechung
der chiralen Symmetrie.
Mitarbeiter: Roman Bertle, Hidir Bozkaya, Andrei Ivanov, Mario Pitschmann
Theoretische Physik: Grundlagen und
Angewandte Aspekte
Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe im Berichtszeitraum konzentrierten sich einerseits auf das
EU-Projekt n TOF-ND-ADS und den damit verbundenen Verantwortlichkeiten für die theoretische Modellierung und Datenevaluation, andererseits auf die Interpretation von Streu-
Streutheorie
experimenten (Inverses Streuproblem), wobei
vor allem Arbeiten zur exakten Lösung des
eindimensionalen Streuproblems zu erwähnen
sind. Die wissenschaftlichen Ergebnisse wurden sehr positiv von der Fachwelt aufgenommen und haben zur Einbindung der Arbeitsgruppe in eine Reihe von bewilligten internationalen Projekten geführt,
Integriertes EU-Projekt IP EUROTRANS, Kerndatenevaluation (Bestimmung von Kovarianzen für den
Pb/Bi-Bereich),
EURATOM-Projekt für Fusion, EFDA-Technologieprogramm, Kerndatenevaluation (Bestimmung von Kovarianzen für fusionsrelevante Kerne),
Integriertes Infrastruktur EU-Projekt EURONS, Kernstrukturuntersuchungen (Aufbereitung wissenschaftlicher Ergebnisse für die Öffentlichkeit),
INTAS Projekt über neue Instrumente der Neutronenphysik (Neutronenreflektometer).
Die Themen dieser Projekte werden die Forschungsrichtung der Arbeitsgruppe in den
kommenden Jahren bestimmen.
Nachstehend ein kurzer Überblick über die
im Berichtszeitraum erzielten Fortschritte, die
in enger Zusammenarbeit mit internationalen
Kooperationspartnern und durch die Tätigkeit
von Diplomanden und Dissertaten in der Arbeitsgruppe erreicht werden konnten.
Kernreaktionen und
Kerndatenevaluation
Im Rahmen des EU-Projektes n TOF-NDADS wurden experimentelle und theoretische Untersuchungen von neutroneninduzierten Reaktionen und die Bestimmung der Unsicherheiten mittels Kovarianzmatrizen durchgeführt. Dieses von der EU teilfinanzierte europäische Großprojekt n TOF-ND-ADS (etwa
150 Wissenschafter aus 42 Instituten) hat eine Messkampagne von Wirkungsquerschnitten Neutronen-induzierter Reaktionen zum
Ziel, welche für die Auslegung beschleunigergetriebener Anlagen (ADS) zur Transmutation von radioaktivem Abfall relevant sind.
Zentraler Bestandteil des Projekts sind Wirkungsquerschnittmessungen mit der am Proton Synchrotron am CERN neu installierten
Neutronen-Spallationsquelle, welche aufgrund
7 ns, Pulsabihrer Zeitstruktur (Pulsdauer
stand größer 1 2 s) und ihres hohen instantanen Flusses (2 1015 Neutronen pro Puls) eine
weltweit einzigartige Anlage zur Wirkungsquerschnittsmessung an radioaktiven Targets darstellt. Die Anlage und die zugehörigen experimentellen Einrichtungen wurden in kurzer Bauzeit realisiert und erreichten im Herbst 2001 die
vorgesehenen Designwerte, sodass im Jahr
2002 die experimentelle Tätigkeit aufgenommen werden konnte. An dieser Spallationsneutronenquelle n [email protected] wurden Detektoreinrichtungen zur Messung der neutroneninduzierten Spaltung und des Neutronen Einfangs
installiert. Für die Messung des Spaltwirkungsquerschnittes kamen sowohl die üblicherweise verwendeten Spaltkammern (FIC) als auch
die Parallel Plate Avalanche Chambers (PPAC)
zum Einsatz, wobei bei letzteren beide Spaltfragmente detektiert werden. Im Berichtszeitraum wurden die Spaltwirkungsquerschnitte von 232 Th, 233 234 236U, 237 Np, 241 243 Am
und 245 Cm gemessen. Für die Messung der
Neutronen-Einfangwirkungsquerschnitte wurden in den Messzeiten 2002 und 2003 für die
-Detektion C6 D6 -Detektoren verwendet, wobei auf besonders geringe Neutronensensitivität geachtet wurde. Parallel zu diesen Messungen wurde ein 4 Total Absorption Calorimeter(TAC) basierend auf 40 BaF2 Kristallen
gebaut, welches 2004 für die Messung von radioaktiven Targets zum Einsatz kam. Dieser
auch von österreichischer Seite mitfinanzierte Detektor (siehe Abb. 2.2.3) hat eine nahezu
100% Nachweiswahrscheinlichkeit, gute Energieauflösung und ermöglicht die Messung von
kleinen Einfangwirkungsquerschnitten.
In den Messreihen bis 2004 wurden die
Neutronen-Einfangwirkungsquerschnitte von
151 Sm,
204 206 207 208 Pb,
209 Bi, 232 Th, 24 25 26 Mg, 90 91 92 93 94 96Zr, 139 La,
186 187 188 Os, 233 234 U, 237 Np, 240 Pu und 243 Am
gemessen. Die Wahl dieser Isotope wurde im
Hinblick sowohl auf die Transmutation von radioaktivem Abfall als auch auf Aspekte der nuklearen Astrophysik getroffen. Die österreichischen Mitarbeiter waren aktiv an allen Messungen an der n TOF Anlage beteiligt. Ein Großteil
der experimentellen Daten wird derzeit noch
analysiert. Die bisher durchgeführten Analysen
bestätigen die hervorragenden Eigenschaften
der Anlage, welche neue Messmöglichkeiten
erschließt. So konnte der Maxwell gemittelte
Einfangwirkungsquerschnitt von 151 Sm experimentell bestimmt und eine Diskrepanz mit statistischen Modellrechnungen aufgezeigt werden
(Abb. 2.2.4), welche zu astrophysikalischen
Konsequenzen führen.
Neben den Experimenten an der n TOF Anlage am CERN waren die österreichischen
Experimentatoren vom Atominstitut und dem
Institut für Isotopenforschung und Kernphysik der Universität Wien auch in die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung von
(n,xn)-Reaktionswirkungsquerschnitten mittels
prompter -Spektroskopie involviert. Die genaue Kenntnis dieser Wirkungsquerschnitte ist
27
Streutheorie
Abb. 2.2.3: Das aus 40 BaF2 Kristallen aufgebaute 4 -Total Absorption Calorimeter,
welches von der n TOF Collaboration in den Jahren 2002 und 2003 gebaut und im Jahr
2004 für Einfangswirkungsquerschnittsmessungen an der n TOF Anlage am CERN
eingesetzt wurde.
Abb. 2.2.4: Vergleich des bei n TOF erhaltenen Maxwell
gemittelten (n, )-Wirkungsquerschnitt von 151 Sm (schraffierter Bereich) mit theoretisch im Rahmen des statistischen Modells bestimmten Werten (volle Kreise).
für die Auslegung eines Transmuters wichtig.
Die theoretischen Arbeiten betrafen einerseits die Modellierung von (n,xn)-Wirkungsquerschnitten zur Unterstützung der Experimente im Rahmen des EU-Projektes n TOFND-ADS, andererseits die Kerndatenevaluation und hier besonders die Bestimmung von
Kovarianzen zur Fehleranalyse. Bei der Modellierung wurden die Reaktionen 207 Pb(n,2n) und
232 Th(n,3n) im Rahmen des mikroskopischen
Modells der vielstufigen direkten Reaktionen
behandelt, die eine Alternative zu den sonst
verwendeten statistischen Modellrechnungen
darstellen.
Der Schwerpunkt der Tätigkeiten im Bereich
der Kernevaluation konzentrierte sich auf die
Bestimmung von Kovarianzen, die eine konsistente und verläßliche Fehleranalyse für aus
den Kerndaten abgeleitete Größen ermöglichen. Die Durchführung einer konsistenten
28
Fehleranalyse experimenteller Daten ist allgemein bekannt, allerdings wird nur in wenigen
Fällen eine Kovarianzmatrix aufgestellt. Wir haben diesen Prozess für die Einfangwirkungsquerschnittsmessungen mit C6 D6 Detektoren
für 151 Sm und 232 Th durchgeführt und entsprechende Kovarianzmatrizen bestimmt. Ein besonderes Problem stellt die Bereitstellung von
Kovarianzinformation für evaluierte Daten dar,
welche zu einem Großteil auf Modellrechnungen beruhen. Zu diesem Thema wurden im
Berichtszeitraum Lösungsvorschläge erarbeitet und auf Beispiele evaluierter Daten erfolgreich angewandt. Aufgrund der geplanten Erweiterung des Energiebereiches (bis zu 200
MeV) evaluierter Files und der steten Forderung nach verläßlicher Kovarianzinformation
fanden diese Arbeiten allgemeine Beachtung.
Inverse Probleme
Die Interpretation von Messergebnissen (Inverses Problem) stellt einen langjährigen Schwerpunkt der Aktivitäten der Arbeitsgruppe dar.
Im Berichtszeitraum konnte eine Lösung für
das inverse eindimensionale Vielkanalstreuproblem unter Berücksichtigung von Bindungszuständen und Reaktionsschwellen formuliert
werden, welches für Anwendungen in der Nanotechnologie von Interesse ist.
Ein großer Teil der Arbeit war dem sogenannten Phasenproblemen in Neutronen- und Kernphysik gewidmet. Man versteht darunter die
Tatsache, dass die Streuobservablen nur von
Intensitäten abhängen, während im allgemeinen die Phase der Streumatrix oder des Re-
Streutheorie
a)
1
1e+04
rs
zeigt, wobei angenommen wurde, dass nur
eine Polarisationsrichtung gemessen werden
konnte.
1
1000
2
1e−04
E = 200 MeV
1e−08
0.2
0.4
0.6
q
0.8
nm−1
b)
1.2
1.4
0.1
3
1e+04
rs
1
|R ps |
10
0
0.001
1
60
80 100 120 140 160 180
0.2
0.4
0.6
0.8
nm −2
0.004
V
4
0
2
0.1
d)
2
0.001
0.002
4
0
0.2
0
20
40
60
80 100 120 140 160 180
θ
−0.002
0.1
q
1.4
0.006
c)
0
1.2
nm−1
q
3
2
1
0
−1
−2
−3
1
10
|R ps |
0
radian
40
E = 800 MeV
1e−08
φ s
20
1000
4
1e−04
0
nm−1
10
20
30
40
x nm
Abb. 2.2.5: Rekonstruktion des Reflexionskoeffizienten
und des Profils aus simulierten Polarisationsdaten, wobei angenommen wurde, dass nur eine Polarisationsrichtung gemessen werden konnte. Das entsprechende inverse Problem führt zu vier Lösungen. (a) erste und vierte Lösung für die Reflektivität
; (b) zweite und dritte
Lösung für die Reflektivität ; (c) die zweite und vierte
Lösung für die Phase des Reflexionskoeffizienten; (d) Rekonstruiertes Streulängenprofil aus der zweiten und der
vierten Lösung. Nur die zweite Lösung liefert ein physikalisch sinnvolles Profil.
flexionskoeffizienten unbestimmt bleibt. Für die
eindeutige Interpretation von Streudaten quantenmechanischer Systeme ist die Kenntnis dieser Phase unbedingt erforderlich. Ein 1998 am
Institut ausgearbeiteter Vorschlag zur Bestimmung der Phase des Reflexionskoeffizienten
in der Neutronenreflektometrie beruht auf der
Verwendung einer bekannten Referenzschicht
und der vollständigen Messung der Polarisation des reflektierten Strahls. Allerdings erlauben die derzeit verfügbaren Reflektometer nur
eingeschränkte Polarisationsmessungen. Vor
kurzem konnten wir für eine unmagnetische
Probe zeigen, dass auch eine unvollständige Polarisationsmessung zu einer eindeutigen
Phasenbestimmung führen kann. In Abb. 2.2.5
ist die Rekonstruktion der Phase und des Profils aus schematischen Reflektometerdaten ge-
(Grad)
Abb. 2.2.6: Das Verhältnis von Pseudospin-abhängiger
und Pseudospin-unabhängigerStreuamplitude für Proton208
Pb Streuung unter der Annahme eines realistischen
Kernpotentials, welches der Pseudospin-Symmetrie entspricht. Das entsprechende Verhältnis für das ungestörte
Coulomb Potentials ist als punktierte Linie gezeigt.
In analoger Weise tritt das Phasenproblem
auch in der elastischen Streuung in der Kernphysik in Erscheinung. Da keine Interferenz mit
einer Referenzschicht in diesem Fall verwendet werden kann, gehen die vorhandenen Verfahren zur Phasenbestimmung von der Flusserhaltung aus. Der Arbeitsgruppe gelang mit
der Berücksichtigung der Absorption und der
Coulomb-Wechselwirkung eine essentielle Erweiterung der Methode, sodass diese zumindest als Zwangsbedingung in Streudatenanalysen verwendet werden kann.
Spezielle Fragen der Kernphysik
Des weiteren konnten einige spezielle kernphysikalische Fragen, die eng mit der Interpretation von Streuexperimenten zusammenhängen,
behandelt werden. Zu erwähnen sind ein Vorschlag zur Bestimmung des Ladungsradius
des Neutrons mittels Bragg-Reflexions-Technik
sowie die Untersuchung der PseudospinSymmetrie in Proton-Kernstreuung. Beide Fragestellungen sind Gegenstand langjähriger
Kontroversen, wobei wir im zweiten Fall eine
eindeutige Klärung erzielten. Als Pseudospin-
29
Streutheorie
Symmetrie bezeichnet man die Tatsache, dass
die Schalenmodellzustände mit
1 2 und
1
2
3 2 im nichtrelativistischen Schalenmodell nahezu entartet sind. Diese Entartung läßt sich durch eine Symmetrie der Dirac-Gleichung mit speziellem Zusammenhang zwischen Vektor- und
Skalarpotential erklären. Die Frage, ob diese
Symmetrie auch in Proton-Kernstreuung manifestiert ist, führte je nach untersuchtem Energiebereich zu unterschiedlichen Ergebnissen.
Durch eingehende Analyse von verfügbaren
Streudaten und realistischen Modellrechnungen konnten wir zeigen, dass die PseudospinSymmetrie in Proton-Kernstreuung bei keiner Energie manifestiert ist. In Abb. 2.2.6 ist
von Pseudospin-abhängidas Verhältnis
ger zur Pseudospin-unabhängier Amplitude
für Proton-208 Pb Streuung bei verschiedenen Energien gezeigt. Wenn dieses Verhältnis
einen Wert von 1 oder größer annimmt, ist eine Verletzung der Pseudospin-Symmetrie gegeben.
Klassisches Chaos und Monopole
Die Rolle der chaotischen Dynamik der Eichfelder für den Quark-Einschluss ist eine seit
langem bestehende Frage, welche bereits
im letzten Berichtszeitraum beantwortet werden konnte. Dazu analysierten wir für den
klassischen Fall die führenden LyapunovExponenten von Feldkonfigurationen der kompakten U(1)- und SU(2)-Yang-Mills-Theorie
am Raum-Zeit-Gitter. Die zeitliche Entwicklung für die klassischen Feldgleichungen
im Minkowski-Raum wurde durch Gleichgewichtskonfigurationen aus einer Monte-CarloSimulation im Euklidischen Raum initialisiert.
Sowohl für die QED und QCD stellt sich heraus, dass die Konfigurationen aus der Phase mit starker Kopplung wesentlich chaotischer sind als jene aus der Phase mit schwacher Kopplung. Unsere Gitter-Rechnungen zeigen, dass Chaos bei Confinement von Teilchen vorliegt, dass es jedoch nur teilweise
in der Coulomb- und Quark-Gluon-PlasmaPhase verschwindet.
Besonders interessant ist die Beziehung zwischen Monopolen und Chaos entlang des
Phasenübergangs. Wir finden eine Abnahme der Zahl der Monopole beim Übergang von der Confinement- zur CoulombPhase. Wir zerlegten das U(1)-Eichfeld in
einen Monopol- und Photon-Anteil. Es zeigt
sich, dass das Monopol-Feld den gleichen
Lyapunov-Exponenten besitzt wie das ursprüngliche U(1)-Feld. Es konnte gezeigt wer-
30
den, dass – um einen Mittelwert im Verlauf der
reellen Zeit – die Monopole in Paaren erzeugt
werden.
Elektronische Datenverarbeitung
2.3 KERNTECHNIK, EDV, ELEKTRONIK
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
H. Böck
M. Villa
G. Westphal
Reaktortechnik
Der TRIGA Reaktor Wien wurde im Berichtszeitraum bestimmungsgemäß zu über 90% der
Zeit mit seiner thermischen Maximalleistung
von 250 kW für die Experimente im Rahmen
von Projektarbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen betrieben. Darüber hinaus wurden
in den vergangenen drei Jahren mehrere internationale Trainingskurse abgehalten, auf die
weiter unten näher eingegangen wird.
Kurzstatistik Reaktorbetrieb
erzeugte Arbeit in MWh
Bestrahlungsexperimente
Strahlrohrexperimente
Zahl der Reaktorimpulse
Zahl der Besucher
2002
2003
2004
330
180
4
7
2352
278
80
8
19
1037
262
81
2
12
1921
Die behördlichen Überprüfungen erfolgten
wie jedes Jahr unter Aufsicht von Gutachtern, die sämtliche Wiederholungsprüfblätter
und Datenaufzeichnungen des Reaktors kontrollierten. Auf Grund der Ergebnisse dieser
Überprüfungen erfolgt jeweils im Frühjahr die
behördliche Freigabe für den Weiterbetrieb des
TRIGA Reaktors.
Die digitale Reaktorinstrumentierung ist seit
1992 mit einer Nachrüstung 1999 ohne größere Probleme in Betrieb und dient ebenfalls als
wichtiges Ausbildungsinstrument für Praktika
und Kurse. Von den 81 im Kern befindlichen
Brennelementen sind 52 Brennelemente ohne Unterbrechung seit der Erstinbetriebnahme
am 7.3.1962 in Betrieb, weiter sind 11 frische
Brennelemente auf Lager. Damit ist der Reaktorbetrieb bis weit in die nächste Dekade
gesichert. Erfreulicherweise entschied im November 2004 das Department of Energy (DOE)
in den USA die Rücknahmefrist für bestrahlte
Brennelement um 10 Jahre bis Mai 2019 zu
verlängern. Damit ergibt sich ein positives Bild
für den Weiterbetrieb des TRIGA Reaktors Wien.
Neben dem routinemäßigen Reaktorbetrieb
und der laufenden Wartung der Anlage werden im Bereich Kerntechnik wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Reaktorinstrumentierung (In-core Neutronenflussdetektoren), der probabilistischen Risikoanalysen, der Abbrandmessungen und SpaltstoffFlusskontrolle sowie der Entwicklung von Inspektionsverfahren für Kernreaktoren durchgeführt. Insbesondere soll auch hier die Zusammenarbeit mit der IAEO erwähnt werden,
die spezielle Forschungsprojekte mit Geräten
aber auch finanziell fördert.
Wie oben erwähnt, ist die internationale Nutzung des TRIGA Reaktors Wien im Berichtszeitraum stark angestiegen. An internationalen Kursen sind der vierwöchige Ausbildungskurs für angehende IAEA Safeguards Inspektoren zu erwähnen (Abb. 2.3.1), weiters wurde 2003 und 2004 in Zusammenarbeit mit
der TU Budapest, TU Bratislava und TU Prag
der zweiwöchige Eugen Wigner Kurs durchgeführt, an dem jeweils 18 Studenten aus
dem EU-Raum auf den Gebieten der Reaktorphysik ausgebildet wurden. Diese Kurse erfolgen zum Zweck der Kompetenzerhaltung auf
dem Nuklearsektor, die von dem EU-Projekt
ENEN (= European Nuclear Engineering Network) und seinem Nachfolgeprojekt NEPTUNO (= Nuclear Engineering Platform of Training and Universities Organisations) koordiniert werden. Als weitere Kurse sind Ausbildungskurse von Personal der Kernkraftwerke
Bohunice und Mochovce sowie von Studenten
der TU Bratislava zu erwähnen.
Einen wesentlichen Schwerpunkt bildet die
wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der
IAEO auf dem Gebiet der Kalibrierung von
Messgeräten, bei der Erprobung neuer Detektoren und bei der Verbesserung von Software für tragbare Gammaspektrometer. Ein aus
Drittmitteln bezahlter Mitarbeiter, A. Musilek,
berät die Behörde auf dem Gebiet der Exportkontrolle und verfolgt die internationale Entwicklung auf dem Gebiet der nuklearen Sicherheit.
31
Elektronische Datenverarbeitung
Abb. 2.3.1: Teilnehmer am IAEO Safeguards Trainee
Kurs 2004 aus folgenden Ländern: Thailand, Jamaica, Namibia, Sudan, Estland, Peru
Elektronische Datenverarbeitung
Die jährliche Verdoppelung der Spammails
und ein daher notwendiger Einbau eines
Spamfilters sowie das Ansteigen des EMaildatenvolumens erforderte im Jahre 2003
die Anschaffung eines neuen, schnelleren
Mailservers. Dieser wurde softwaremäßig mit
IMAP Protokoll ausgestattet.
e-mail Transfervolumen
Jahr
versandt
empfangen
Menge
2002
2003
2004
28230
62976
46907
115810
209346
580613
8.16 GB
10.30 GB
11.23 GB
Die Adressknappheit am Atominstitut (die Limitierung auf unseren C-Class Adressbereich
193.170.3.255) erforderte 2003 die Einführung
eines Masqueradinq Servers. Dieser Server verwaltet den privaten Netzadressbereich 192.168.0.255 und erweitert unseren
Adressbereich um weitere 255 fixe Adressen. Für Kurzzeitgäste wurde ein kleiner,
32
dynamischer IP Adress-Bereich eingeführt
(193.170.3.33-193.170.3.38). Dieser DHCPService wird von ati2 bereitgestellt.
Die Kürzungen des Budgets haben dazu
geführt, dass durch die Überalterung diverser
Server und PC’s die Reparaturen anstiegen
und wir auf diverse Probleme bei Softwareinstallationen auf Altgeräten gestoßen sind.
Webserver:
Der ständige Anstieg der Zugriffe auf unsere
diversen Webseiten erforderte das Entfernen
oder Einschränken des Druck- und Fileservice
vom ati87.
Statistik 2004 für www.ati.ac.at
Auswertungszeitraum: Fr, 27. Feb, 2004 06:27
bis So, 09. Jan 2005 06:25 (317,00 Tage)
Erfolgreich bearbeitete Anfragen: 2.073.645
Erfolgreich bearbeitete Seitenanfragen:
438.363
Fehlgeschlagene Anfragen: 77.047
Umgeleitete Anfragen: 5.513
Unterschiedliche verlangte Dateien: 4.329
Unterschiedliche anfragende Hosts: 43.296
Elektronische Datenverarbeitung
Menge verschickter Daten: 821,69 MByte
Server Statistiken für www.austron.at
Auswertungszeitraum: Mo, 01. Mär 2004
11:34 bis So, 09. Jan 2005 05:22 (313,74
Tage)
Erfolgreich bearbeitete Anfragen: 2.515
Erfolgreich bearbeitete Seitenanfragen: 2.497
Fehlgeschlagene Anfragen: 929
Unterschiedliche verlangte Dateien: 41
Unterschiedliche anfragende Hosts: 1.022
Menge verschickter Daten: 7,14 MByte
Server Statistiken für www.oepg.at
Auswertungszeitraum: Fr, 27. Feb 2004 09:13
bis So, 09. Jan 2005 05:46 (316,86 Tage)
Erfolgreich bearbeitete Anfragen: 115.259
Erfolgreich bearbeitete Seitenanfragen:
22.553
Fehlgeschlagene Anfragen: 6.313
Umgeleitete Anfragen: 2
Unterschiedliche verlangte Dateien: 262
Unterschiedliche anfragende Hosts: 4.540
Menge verschickter Daten: 4,48 GByte
Drucker:
Im März 2003 wurde der sieben Jahre
alte HP Laserjet (gedruckte Seiten gesamt
700000) durch den QMS9100 ersetzt. 2004
wurde durch eine Vertragsänderung mit der Firma OCE das Drucken auf dem OCE Kopierer
ermöglicht.
Abb. 2.3.2: Helmut Richter beim Patchen
von Netzwerkverbindungen
HP8000 Laserjet
Menge verschickter Daten: 33,73 GByte
Jahr
Gedruckte
Seiten
Server Statistiken für www.stnaa.at
Auswertungszeitraum: Mo, 19. Jul 2004 13:07
bis So, 09. Jan 2005 06:21 (173,72 Tage)
Erfolgreich bearbeitete Anfragen: 14.310
Erfolgreich bearbeitete Seitenanfragen: 9.158
Fehlgeschlagene Anfragen: 595
Unterschiedliche verlangte Dateien: 109
Unterschiedliche anfragende Hosts: 316
Menge verschickter Daten: 210,73 MByte
2002
2003
2004
112976
123911
88353
Server Statistiken für www.eucas.at
Auswertungszeitraum: Mo, 01. Mär 2004
11:41 bis So. 09. Jan. 2005 05:21 (313,74
Tage)
Erfolgreich bearbeitete Anfragen: 237.679
Erfolgreich bearbeitete Seitenanfragen:
15.862
Fehlgeschlagene Anfragen: 2.026
Umgeleitete Anfragen: 557
Unterschiedliche verlangte Dateien: 145
Unterschiedliche anfragende Hosts: 1.970
HP4550 Color Laser
Jahr
sw Seiten
Farbseiten
2002
2003
2004
7505
18591
10682
27603
39961
32860
QMS 9100
Jahr
Gedruckte
Seiten
2002
2003
2004
112976
38066
57558
33
Elektronik
Sicherheit:
Der Spamfilter hat in erster Linie die Aufgabe die tägliche Flut von Werbemails auszufiltern und übernimmt aber auch die wichtige Aufgabe eines Virenwächters. Seit 2002
werden alle Mails mit Attachements, welche
die Dateiextension bat, exe, pif, com,
vbs, scr, pi, hta oder cpl haben, gefiltert. Diese Methode hat sich bis jetzt sehr
bewährt.
Abb. 2.3.3: Studenten im ElektronikPraktikum betreut von P. Schröder
Elektronik
Im Berichtszeitraum konnte die sogenannte
IAEA-Rohrpost in das weltweit wahrscheinlich erste vollautomatische System zur Aktivierungsanalyse mit kurzlebigen Radionukliden
weiter entwickelt werden, bei welchem komplette Analysen meist schon nach weniger als
einer Stunde nach dem Einbringen der Proben
vorliegen. In herkömmlichen NAA Systemen
mit kommerziellen Gammaspektrometern ist
es offenbar nicht möglich Zählraten von mehr
als 200.000 c/s ohne gröbere Fehler zu verarbeiten, weshalb oft spezielle Vorrichtungen für
die Entfernung von zu aktiven Proben vom Detektor konstruiert werden müssen. Unser System beruht im Gegensatz dazu auf einem am
Atominstitut entwickelten digitalen Spektrometer für hohe Zählraten, welches die einwandfreie Verarbeitung von mehr als 1 Million c/s
34
gestattet, und auf Loss-Free Counting, einem
ebenfalls im Hause entwickelten Verfahren zur
quantitativen Echtzeitkorrektur von Zählverlusten von mehr als 99%, weshalb trotz sehr
hoher Dynamik in konstanter Geometrie gearbeitet werden kann. Wichtige, zum Teil auch
international publizierte Beiträge zu unserem
System sind im Rahmen von insgesamt sieben
Projektarbeiten und einer Diplomarbeit von Absolventen unseres Kernelektronik-Praktikums
erarbeitet worden. Dieses Praktikum erfreut
sich ebenso wie die begleitende, in englischer
Sprache abgehaltene und geprüfte Vorlesung
steigender Beliebtheit, weil hier neben elektronischen und nuklearmesstechnischen Grundkenntnissen auch eine praktische Anleitung zur
selbständigen Erstellung von elektronischen
Prototypen geboten wird. Die Ausbildung in
Löttechnik und Prototypenbau liegt nach dem
Pensionsantritt von Oberschulrat K. Jöstl nunmehr allein in den bewährten Händen von P.
Schröder.
Neutronenphysik
2.4 NEUTRONEN- UND FESTKÖRPERPHYSIK
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
G. Badurek
E. Balcar
E. Jericha
H. Rauch
E. Seidl
J. Summhammer
M. Villa
M. Zawisky
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter(innen):
M. Baron, M. Baştürk, R. Ebner, S. Filipp, Y. Hasegawa, M. Jäkel, H. Lemmel, R. Loidl, M. Trinker,
B. Zamani
Neutronenphysik
Die Arbeiten in diesem Bereich waren geprägt
von der Mitarbeit im FWF-Spezialforschungsbereich Control and Measurement of Coherent
Quantum Systems, wobei die experimentelle
Tätigkeit hauptsächlich am Interferometeraufbau S18 am Institut Laue-Langevin in Grenoble erfolgte. Etliche Untersuchungen wurden auch am TRIGA-Reaktor des Institutes
und an der ISIS-Neutronenspallationsquelle
des Rutherford-Appleton-Laboratory in England durchgeführt.
Der Interferometeraufbau S18 am Hochflussreaktor in Grenoble wurde weiter verbessert, doch leidet die Langzeitphasenstabilität
nach wie vor an der fehlenden Klimatisierung der Neutronenleiterhalle und einer immer noch ungenügendenen Vibrationsdämpfung. Von den durchgeführten Experimenten
sind speziell zwei zu erwähnen, die in Publikationen in Nature ihren Niederschlag gefunden
haben.
Dabei handelt es sich um den Nachweis
einer ‘confinement’-verursachten Phase von
Neutronen, wenn diese durch enge Schlitze
durchtreten (Abb. 2.4.1). Durch die Quantisierung der Transversalkomponente ergibt sich eine Änderung der Longitudinalkomponente und
damit ein Phasenschub. Dabei handelt es sich
um einen quantenmechanischen Effekt, der
unter anderem die Nichtlokalität dieser Theorie eindrucksvoll unterstreicht. Der gemessene
Wert von 2,8(4) stimmt relativ gut mit dem berechneten Wert von 2,5 überein.
Zusätzlich wurden auch Messungen am
NIST-Reaktor in Gaithersburg/USA durch-
Abb. 2.4.1: Yuji Hasegawa an seinem Kontextualitätsexperiment am Interferometermessplatz S18
am Institut Laue Langevin in Grenoble
geführt, die durchaus unterschiedliche Ergebnisse lieferten, weswegen diese Untersuchungen weitergeführt werden, um die Diskrepanzen aufzuklären.
Ein weiterer Schwerpunkt der neutroneninterferometrischen Messungen war der Nachweis off-diagonaler geometrischer Phasen
und der Nachweis der Quanten-Kontextualität
bezüglich verschiedener Freiheitsgrade des
Neutrons. Der entsprechende Nachweis erfolgte mit einer in Abb. 2.4.2 gezeigten Apparatur, mit der der Weg und die Polarisationsrichtung der Neutronen verschränkt werden
kann. Durch Messung bei verschiedenen Phasenschüben und Polarisationsdrehungen
konnte erstmals ein die Bellschen Ungleichun
35
Neutronenphysik
Abb.
2.4.2: Anordnung zum erstmaligen Nachweis der Quanten-Kontextualität
gen verletzender Wert von
2 051 0 019
nachgewiesen werden. Ein Wert, der mit einem
99,5% Konfidenzbereich größer als 2 ist und
damit zeigt, dass auch die Observablen kommutativer Operatoren korreliert sein können.
Ebenfalls weitergeführt wurden die Arbeiten zur Quanten-Zustandsrekonstruktion und
zum ‘Quantum Engineering’ nicht klassischer
Zustände. Diese können in Zukunft für extrem sensitive Meßmethoden und speziell
für Dekohärenzexperimente große Bedeutung erlangen. Untersuchungen zur QuantenDekohärenz sollen Beiträge zum Verständnis liefern, wie überhaupt eine ‘klassische
Welt’ aus einer Quantennatur heraus entstehen kann.
Die neue Meßmethode der Phasentomographie in der Neutroneninterferometrie
ermöglicht die dreidimensionale zerstörungsfreie Abbildung von Substanzen mit geringer Absorption (Abb. 2.4.3). Die Sensitivität
ist hier um 3 Größenordnungen besser als
in der konventionellen Transmissionstomographie. Die Phasentomographie wurde auf Isotopengemische (H2 O/D2 O, 33 S/34 S) angewandt,
und es zeigte sich eine gute quantitative Übereinstimmung zwischen der gemessenen räumlichen Phasenverteilung und den Isotopendichten.
36
Der Interferometeraufbau S18 kann alternativ auch als Ultrakleinwinkelstreukamera (USANS) eingesetzt werden. Damit kann
der messbare Impulsübertragungsbereich von
10 3 Å 1 bis zu 10 5 Å 1 erweitert werden. Diese Messoption wurde in Kooperationsprojekten auch von etlichen externen Usern (aus Australien, Indien, Italien, u.a.) genutzt, und es
konnten mit dieser neuen Methode sehr interessante Ergebnisse erzielt werden. Abbildung
2.4.4 zeigt das USANS-Beugungsbild von einer mikrostrukturierten Si-Probe. Weitere Experimente beschäftigten sich mit dem Verfestigungsprozess von Beton und mit der Untersuchung von Erdöl führenden Gesteinsproben.
Der seit 1994 stetig weiter entwickelte Perfektkristall-Neutronenspeicher wurde im
Berichtszeitraum völlig umgebaut, indem anstelle der schaltbaren Magnete an der Position der Perfektkristalle ein schaltbares Magnetresonanzsystem zwischen diesen Kristallplatten verwendet wird. Erste Messungen an der
ISIS-Spallationsquelle ergaben eine Erhöhung
der Speichereffizienz gegenüber der früheren
Methode um einen Faktor von mindestens 3.
Weitere Verbesserungen sind geplant. Wegen
zu geringer Unterstützung von ISIS-Seite soll in
Zukunft die Entwicklung dieses Neutronenspeichers an einer anderen Quelle weitergeführt
Neutronenphysik
Abb. 2.4.3: (a) Prinzip der Neutronen-Phasenkontrast-Tomographie, (b) Visualisierung
des Luftspaltes in einer Aluminiumschraube
5
10
4
10
3
10
2
2.3µm
10
60°
intensity (a.u.)
1.99µm
50th order
10
1
10
0
0
20
40
60
80
-1
Q [µm ]
Abb.
2.4.4: Ultrakleinwinkelstreubild von einer mikrostrukturierten Siliziumprobe
werden.
Am TRIGA-Reaktor des Institutes werden
vor allem die Experimente zur Neutronenradiographie und -tomographie mit Hilfe digitaler Bilderfassung durchgeführt. Entsprechende Untersuchungen, etwa an bestrahlten
SiC/SiC -Proben und verschiedenen geologischen Substanzen, werden teilweise in Koope-
ration mit dem Paul-Scherrer-Institut in Villigen/Schweiz und mit dem Reaktorinstitut in
Garching/Deutschland durchgeführt. An der
Anlage für polarisierte Neutronen am TRIGAReaktor werden interessante Polarimeterexperimente durchgeführt. Die ebenfalls installierte
Ultrakleinwinkelstreuapparatur und der Interferometermessplatz dienen Testexperimenten
37
Solarzellen
Abb. 2.4.5: Johann Summhammer zeigt ein Photovoltaikmodul wie ihn die – als
Ergebnis früherer Arbeit der Gruppe gegründete – Firma Powerquant vertreibt.
und der Heranführung neuer Diplomanden und
Dissertanten an das Gebiet der Neutronenund Quantenphysik. Es soll hier unterstrichen
werden, wie wichtig diese ‘home base’ für die
Weiterführung der Arbeiten auch an den externen Neutronenquellen ist.
Im Berichtszeitraum wurden auch Vorschläge für ein ‘Upgrade’ des Reaktors gemacht, wobei vor allem an die Installierung einer Quelle für ultrakalte Neutronen in Verbindung mit einem Phasenraumtransformator gedacht ist. Damit ergeben sich Erfolg versprechende Aspekte für wesentlich intensivere monochromatische Neutronenstrahlen, eine Entwicklung, die das gesamte Gebiet befördern
könnte.
Solarzellen
In dieser Arbeitsgruppe wurden im Berichtszeitraum die Forschung und studentische Ausbildung mittels der vom FWF finanzierten Projekte P14432 und P16055 fortgesetzt. In beiden Projekten ging es schwerpunktmäßig um
die Umgehung der Verluste an den Korngrenzen des derzeit wichtigsten Solarzellentyps,
nämlich multikristallinen Siliziums. Dazu wurde
die bestehende Anlage zur Detektion der Korngrenzen an der Vorderseite der Solarzellen um
eine hochauflösende Kamera erweitert. Nun
ist eine rein maschinelle Erkennung und Kontaktierung der Korngrenzen mittels Silberpaste
möglich, ohne dass von Hand noch eine Manipulation der Solarzelle stattfinden muss. Die
relative Verbesserung des Wirkungsgrades der
Solarzellen beträgt bis zu 8%. Sie ist insbesondere bei dem kleinkristallinen, kostengünstigeren Silizium stark merkbar. Anwendungsorientierte Tests, worin Solarzellen von der Industrie
vorprozessiert, bei uns frontseitig kontaktiert,
und dann wieder industriell fertig prozessiert
werden, sind gerade in Durchführung.
Zur weiteren Analyse wurde die Light-BeamInduced-Current (LBIC)-Messstation auf zwei
Wellenlängen ausgedehnt (630 und 960 nm).
Damit kann der unterschiedliche Effekt von
oberflächennahen und etwa 100 m tief
38
Polarisierte Neutronen
in der Siliziumscheibe generierten ElektronLochpaaren mit einer Auflösung von rund
100 m2 festgestellt werden. Es wur100
de auch eine Methode zur Vermessung der
Spannungsverteilung auf der Oberfläche der
Solarzelle bei Betrieb um den optimalen Arbeitspunkt entwickelt, womit die störenden Einflüsse der Korngrenzen weiter aufgeschlüsselt
werden können. Zur praxisnäheren Ausbildung
wurde eine Messstation mit einem käuflichen
photovoltaischen Modul und entsprechender
Auswertesoftware entwickelt. Diese erlaubt,
die Eigenschaften seriell verschalteter Solarzellen unter Sonnenlicht wie unter künstlicher
Beleuchtung zu demonstrieren und einen Zusammenhang mit der gleichzeitig messbaren
Spektralverteilung und Homogenität des einfallenden Lichtes herzustellen.
Einen kommerziellen Niederschlag haben
Untersuchungen zur Integration von Solarzellen in Gebäudefassaden gefunden (Abb.
2.4.5), welche während des vorhergehenden
Berichtszeitraums durch ein EU-Projekt finanziert wurden. Sie führten zur Gründung der Firma Powerquant, die kundenspezifische Photovoltaikmodule produziert.
Polarisierte Neutronen (EXPON)
Der Bedeutung der Forschung mit polarisierten Neutronen wurde in der europäischen Joint
Research Activity on Polarized Neutrons im
Rahmen der großen europäischen Neutronenund Myoneninfrastrukturinitiative NMI3 Rechnung getragen, an der neben allen wichtigen
Neutronenforschungszentren in Europa auch
die Arbeitsgruppe des Atominstituts beteiligt
ist. Die Hauptbeiträge zum Themenschwerpunkt neuartiger Lamorpräzessionsmethoden
beziehen sich dabei auf neue methodische
Entwicklungen zur effizientest möglichen Form
der Produktion polarisierter Neutronenstrahlen und zur Charakterisierung magnetischer
Festkörper mittels tomographischer Rekonstruktion der Bereiche unterschiedlicher Magnetisierung im Inneren der Proben.
Die Dynamische Polarisation erlaubt im Gegensatz zu den gängigen Polarisationsmethoden eine grundsätzlich absolut verlustfreie Herstellung polarisierter Neutronenstrahlen. Diese
Methode ist im speziellen für gepulste Neutronenquellen geeignet, deren neueste Generation sich gerade in den Vereinigten Staaten
und Japan in der Bauphase befindet. Die Methode beruht auf der zunächst energetischen
und danach räumlichen Separation der unterschiedlichen Neutronenspinrichtungen sowie
deren unterschiedlicher Präzession in geeigneten Magnetfeldern.
Umfangreiche numerische und auch analytische Simulationsrechnungen belegen nicht nur
eindeutig die volle Funktionsfähigkeit dieser
Methode, sondern stellen auch ihre tatsächliche Realisierbarkeit mit existierenden technologischen Mitteln in Aussicht. Im Berichtszeitraum wurde der Schwerpunkt der Untersuchungen auf Monte-Carlo Simulationen gelegt,
die eine Anlage zur Dynamischen Polarisation
weitaus realistischer beschreiben können als
die vorangegangenen analytischen Rechnungen, deren Voraussetzungen auf vereinfachenden Annahmen beruhen mussten. Auf diese
Weise konnten realistische dreidimensionale
Magnetfeldkonfigurationen implementiert und
detaillierte Eigenschaften der Neutronenquelle (wie zeitliche, räumliche und spektrale Verteilungen der erzeugten Neutronen und deren
Spinzustände) mitberücksichtigt werden. Um
den Computercode allgemein verwendbar und
sehr flexibel zu gestalten, wurde bei der Programmierung auf durchgängige Objektorientierung großer Wert gelegt.
Vergleiche erster Resultate des neuen dnpCodes mit früheren analytischen Rechnungen
zeigten ausgezeichnete Übereinstimmung. In
den folgenden Simulationen unter sehr realistischen Bedingungen konnte die zeitliche Breite
der Neutronenpulse als wesentliche Größe für
die Stabilität der Lösungen und damit für das
Design einer solchen Anlage identifiziert werden. Aktuelle Arbeiten beschäftigen sich nun
mit der Analyse optimaler Magnetfeldkonfigurationen und der detaillierten Modellierung der
Einzelkomponenten.
Wir haben nun auch damit begonnen, eine
durchgängig quantenmechanische Beschreibung der Dynamischen Polarisation zu formulieren, um eventuell auftretende Quanteneffekte, die die semiklassische Theorie nicht beschreiben kann, aufzuspüren.
Für die tomographische Rekonstruktion
magnetischer Domänenstrukturen wurde der
verwendete Iterationsalgorithmus weiterentwickelt, um die Effekte der Pfadordnung der
auszuwertenden Projektionen effizienter zu eliminieren. Dabei konnte die Konvergenz des
Verfahrens beschleunigt und das betrachtete Konvergenzvolumen signifikant vergrößert
werden. Weiters wurde mit der Entwicklung eines modifizierten Algorithmus begonnen, der
auf der Verwendung von Neutronen unterschiedlicher Wellenlängen basiert, was gerade für die modernen gepulsten Neutronenquellen von großem Interesse ist. Erste Modellrekonstruktionen weisen gutes Konvergenzverhalten und verbessertes Konvergenzvolumen
auf. Eine weitere neue Entwicklung im Rahmen der Algebraischen Rekonstruktionsme-
39
Polarisierte Neutronen
Abb. 2.4.6: Tomographisch rekonstruierte Magnetfeldverteilung auf einem 12 12 Raster
mit 4 m Pixelgröße. Die Länge der Vektoren entspricht einem Magnetfeld von 1T. Die transparenten Pfeile stellen die ursprüngliche Magnetfeldverteilung dar, auf der die Rekonstruktion
beruht.
B0
BZ
BZ
BZ
DETECTOR
p-FLIPPER
P
BX
-BX
ANALYZER
SPIN ROTATOR
BX SU(2)-COILS
z
(x,d,z)
SPIN ROTATOR
GUIDE FIELD
POLARIZER
y
x
-Ba
Abb. 2.4.7: Schematischer Aufbau zur Messung der Pancharatnam-Phase am Polarimeter des TRIGA-Reaktors am Atominstitut. Zusätzlich zur Beschreibung im Text kann der
-Eingangszustand durch einen -Flipper in einen
-Zustand transformiert werden. Bei
absichtlicher Fehleinstellung dieses Spindrehers kann auch ein beliebiges Gemisch von Eingangszuständen erzeugt werden.
thode berechnet die einzelnen Projektionen als
tatsächlich pfadgeordnete Integrale. Nach ersten Ergebnissen scheint dieser Ansatz zu den
bisher besten Konvergenzvolumina zu führen.
All diese Algorithmen sind bemerkenswert
stabil gegen statistische Fluktuationen, wie sie
bei experimentell gewonnenen Daten auftreten. Weiters liegt den Rekonstruktionsmethoden ein kubisches Pixelgitter zugrunde, in dem
für jedes Pixel die auftretende Magnetisierung
bestimmt wird. Die Algortihmen zeigen auch
eine sehr zufriedenstellende Stabilität gegen
Verzerrungen dieses Gitters, wie sie aus Unsicherheiten über die Kenntnis der Neutronentrajektorien durch die Probe folgen würden.
Abbildung 2.4.6 zeigt als Beispiel ein typisches Rekonstruktionsergebnis auf einem quadratischen Pixelgitter mit statistisch leicht ver-
40
rauschten Daten.
In den letzten Jahren wurde vermehrte Aufmerksamkeit auf das Konzept der geometrischen Phasen gelenkt, nicht zuletzt wegen
seiner möglichen Bedeutung im Bereich des
Quantencomputing. Bereits in den 1950er Jahren beschrieb Pancharatnam die Phase, die
bei einer beliebigen Evolution der Wellenfunktion erhalten wird. Im Fall von Spin-1 2Teilchen und unitären Transformationen erhalten die beiden orthogonalen Komponenten
des allgemeinen Zustandes entgegengesetze
Pancharatnam-Phasen, die durch das Experiment zugänglich werden.
Die erstmalige experimentelle Bestimmung
von Pancharatnam-Phasen unter allgemeinen
unitären Transfromationen wurde am Polarimeter des TRIGA-Reaktors in Wien durchgeführt.
Festkörperphysik
Flipper off
2.5
Flipper on
a)
2.0
1.0
0.5
r 0 ~ 0.98
4
Intensity[10 cts/120s]
1.5
Abb. 2.4.8: Beispiel einer SU(2)-Transformation aus dem
-Ausgangszustand. Der Evolutionspfad schließt dabei
den Raumwinkel ein.
0.0
2.25
2.00
1.75
1.50
1.25
1.00
Das Experiment, dessen Aufbau in Abbildung
2.4.7 skizziert ist, verwendet einen einfallenden
-Richtung polariNeutronenstrahl, der in
siert ist. Der Neutronenspin wird anschließend
durch einen 2-Spindreher in die - -Ebene
gedreht, wobei sich eine Superposition von
zwei orthogonalen Spinzuständen bezüglich
der -Achse bildet. Danach wird dieser Spinor
einer allgemeinen SU(2)-Transformation unterzogen, die experimentell durch die Magnetfeldkonfiguration zweier DC-Spulen realisiert wurde. Eine spezielle SU(2)-Transformation ist in
Abbildung 2.4.8 dargestellt. Schließlich wird
der Spin durch einen weiteren 2-Spindreher
-Achse in die
-Richtung gedreht.
um die
Um die Pancharatnam-Phase zu erhalten, erzeugen wir einen zusätzlichen Phasenschub
für den Superpositionszustand, was sich experimentell durch ein magnetisches Führungs-Richtung realisieren lässt. Die beifeld in
den 2-Spindreher werden in konstantem Abstand zu einander in diesem Feld parallel zur
Flugrichtung der Neutronen verschoben, was
zu einem oszillierenden Verhalten der auf
Polarisation analysierten Intensität im Detektor führt. Ein typisches Resultat ist in Abbildung 2.4.9 gezeigt. Aus den Parametern dieses Intensitätsverlaufs sowie den Parametern
der SU(2)-Transformation kann schließlich die
Pancharatnam-Phase berechnet werden, deren experimentell bestimmte Werte in allen
Fällen ausgezeichnet mit theoretischen Vorhersagen übereingestimmt haben.
Kleinwinkelneutronenstreuung mit Perfektkristallen in Bonse-Hart-Anordnung (USANS)
ermöglicht die Untersuchung von Strukturen
in Festkörpern im m-Bereich. Bei Neutronenstreuung an magnetischen Proben tritt eine
b)
70
r=0.8
75
80
r=0.6
85
r=0.3
90
Position[cm]
Abb. 2.4.9: a) Gemessene Intensitäten für eine spezielle
SU(2)-Transformation und b) berechnete Intensitäten für
gemischte Zustände, die durch unterschiedliche Polarisationsgrade charakterisiert sind.
Überlagerung von magnetischer und nuklearer Streuung auf. Diese Beiträge werden bei
traditionellen SANS-Instrumenten durch Analyse des anisotropen zweidimensionalen Streubildes separiert, wobei der einfallende Neutronenstrahl wie bei nichtmagnetischen Proben unpolarisiert bleiben kann. Die USANSMethode zeichnet dagegen nur eindimensionale Streubilder auf, sodass zur Bestimmung
der Streubeiträge Neutronen unterschiedlicher
Polarisation an der Probe gestreut werden
müssen. Wir haben eine neue experimentelle Technik (PUSANS) entwickelt, deren Strahlpräparation auf neutronenoptischer Prismenrefraktion beruht und die Charakteristika der
Perfektkristallreflexionskurven ausnützt, ohne
jedoch Polarisatoren oder Spindreher verwenden zu müssen. In einer einzigen Messung
wird ein Streubild erhalten, in dem die Beiträge von Neutronen unterschiedlicher Polarisation separiert sind. Damit ist eine effiziente
Bestimmung der magnetischen und nuklearen
Streuanteile einer magnetischen Probe auch
für die USANS-Methode möglich geworden.
Hierzu haben wir erste vielversprechende Experimente am Instrument S18 des ILL durchgeführt, wobei die Entwicklung der experimentellen Methode und der benötigten Analyseverfahren im Mittelpunkt dieser Anfangsphase stehen.
41
Festkörperphysik
Theoretische Festkörperphysik
Die elektronischen Zustände von Ionen in geordneten Festkörpern bestimmen deren magnetische Eigenschaften. In vielen Fällen kann
man für die Beschreibung der Wechselwirkung
von Neutronen oder Photonen mit magnetischer Materie atomare Modelle verwenden. Je
nachdem wieviel Information über die elektronische Wellenfunktion des Ions zur Verfügung
steht, gelingt die theoretische Beschreibung
der Zustände und Wechselwirkungen in mehr
oder weniger detaillierter Form. Auf diesem
Gebiet besteht eine langfristige Zusammenarbeit mit S.W. Lovesey von der Diamond Light
Source und der Spallations-Neutronenquelle
(ISIS) am Rutherford-Appleton Laboratory in
Oxfordshire.
Die hohe Intensität von Photonen an
Synchrotron-Strahlungsquellen eröffnet den
Zugang zu Experimenten, die sich mit schwachen Effekten im Bereich des Magnetismus
beschäftigen. Von besonderem Interesse sind
schwache Bragg-Reflexe, die eine äußerst empfindliche Sonde für die magnetischen Freiheitsgrade der Elektronenhüllen der entsprechenden Ionen ergeben. Trotz der hohen Photonenintensität kann das Signal bei BraggDiffraktionsexperimenten so gering sein, dass
man die Verstärkung durch einen Resonanzprozess zu Hilfe nehmen muß. Der entsprechende Vorgang der Röntgenstreuung zweiter Ordnung wird theoretisch durch ein Produkt von zwei Matrixelementen beschrieben,
in denen zunächst ein Elektron aus einer vollen Schale in einen Zwischenzustand gehoben
wird, aus dem es dann wieder in die Grundkonfiguration zurückkehrt.
Ein Ansatz zur theoretischen Behandlung eines solchen Prozesses verwendet einen atomaren Tensor, um den Einfluß der ValenzSchale auf das orbitale Moment eines magnetischen Ions zu beschreiben. Die Berücksichtigung der Symmetrieeigenschaften der Positionen der magnetischen Ionen innerhalb der
Kristallzelle erlaubt die Berechnung der für (resonante) Bragg-Streuung relevanten StrukturFaktoren. Die darauf aufbauende Interpretation
von experimentellen Ergebnissen zeigt das volle Potential an Informationen, die durch solche
Experimente gewonnen werden können.
Probenpräparation
Im laufenden Berichtszeitraum ist die Neuanfertigung sowie die Weiterentwicklung von
Komponenten für neutronenoptische Experimente weiterhin ein Schwerpunkt des Arbeitsprogramms gewesen.
42
Wie schon bisher wurden spezielle Siliziumkristalle mit ausgesuchten Eigenschaften des
Kristallgitters für die Anfertigung von Neutroneninterferometern und auch von Nutenkristallen verwendet. In Kooperation mit auswärtigen Instituten wurde z.B. im Jahre 2002 ein
Paar von Nutenkristallen dem Bombay-AtomicResearch-Center zur Verfügung gestellt. Aufgrund der doch schon beträchtlichen Anzahl
von Interferometern und auch von Nutenkristallen sowie des seit Jahren bestehenden Einsatzes dieser Kristalle bei den verschiedensten
Experimenten und Instituten ergab sich in zunehmendem Maße die Aufgabe derartige Kristalle infolge von Beschädigungen zu ‘restaurieren’. Durch eine Kombination von mechanischem Polieren und chemischem Ätzen ist es
gelungen in den meisten Fällen die volle Funktionsfähigkeit wiederherzustellen.
Aus dem Bereich der Tieftemperaturphysik
ist die präparative Bearbeitung von schmelztexturierten Hochtemperatur-Supraleiterkristallen zu erwähnen.
Die Einrichtungen zur Kristallzüchtung wurden sowohl für den eigenen Institutsbereich
als auch von Dissertanten und Diplomanden
auswärtiger Institute eingesetzt.
Radiochemie
2.5 RADIOCHEMIE
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
M. Bichler
S. Ismail
H. Klima
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter: G. Steinhauser, J. Sterba
In der Arbeitsgruppe Radiochemie wird
chemisch-analytische Forschungsarbeit geleistet und das richtige und verantwortungsbewußte Arbeiten mit radioaktiven Stoffen gelehrt. Das Forschungsgebiet umfasst Umweltuntersuchungen, Tracermethoden für Biologie
und Medizin und, als wichtigstes Standbein, die
Neutronenaktivierungsanalyse. Als Messmethoden kommen vorwiegend die FlüssigSzintillationsspektrometrie und die Gammaspektrometrie zum Einsatz.
Karnivore (fleischfressende) Pflanzen verwerten ihre Beute als Ersatz für Nährstoffe,
die ihnen der karge Boden ihres bevorzugten Standortes nicht liefern kann. Seit Justus
v. Liebig ist bekannt, dass die pflanzlichen
Hauptnährelemente N, P und K sind. Bisherige
Anwendungen von radioaktiven Tracern
für botanische Fragestellungen
Abb. 2.5.2: Der Zwergkrug (Cephalotus
follicularis), eine fleischfressende Pflanze
im Längsschnitt
Abb. 2.5.1: Der Zwergkrug (Cephalotus
follicularis), eine fleischfressende Pflanze in
Gesamtansicht
Um Stoffwechselvorgänge an Pflanzen
zu beobachten, können radioaktiv markierte
Nährstoffe eingesetzt werden, da sie in der selben Art und Weise aufgenommen und metabolisiert werden wie nicht aktive Stoffe.
Untersuchungen über die Aufnahme von
Düngestoffen in karnivore Pflanzen konzentrierten sich auf den in Proteinen gebundenen
Stickstoff. In einer Kooperation mit dem Institut für Ökologie und Naturschutz der Universität Wien wurde erforscht, ob Karnivore auch
K -Ionen aus der Beute aufnehmen. Als Versuchsobjekt für diese Untersuchung wurde der
Zwergkrug (Cephalotus follicularis) herangezogen. Diese Art bildet neben Laubblättern auch
flüssigkeitsgefüllte Kannen aus, in denen kleine Tiere gefangen und verdaut werden (Abb.
2.5.1,2.5.2). Eine geeignete Kaliumverbindung
(Kaliumnitrat) wurde im TRIGA Mark II Reaktor des Atominstituts in Wien aktiviert, in
43
Radiochemie
W 180
0,13
W 182
26,3
W 181
121,2 d
W 183
ε
γ (6...)
e−
σ~4
σ 20
Ta 180
0,012
σ ∼ 560
0,162
2,0 · 1015 a
α 2,5
σ 620
Hf 175
70 d
ε
γ 343
Hf 176
5,206
Hf 177
51 m 1,1 s 18,60
Iγ
277;
295;
327...
σ 23
Abb.
Iγ
208;
229;
379...
σ 10-7
+ 1,1
+ 375
ε
β− 0,7...
Iγ 93; 104...
g
Hf 178
31 a 4,0 s 27,30
Iγ
574;
495;
217...
Iγ
426;
326;
213;
89...
σ?
+ 53
+ 32
W 184
30,67
σ 0,002 + 2,0
W 185
1,67 m
Iγ 66;
132;
174...
W 186
28,6
75,1 d
β− 0,4...
γ (125)
σ ∼ 3,3
σ 36
β- - Zerfall
Ta 182
Ta 181
16 min
99,988
σ 0,012 + 20
Iγ 172;
147; 185
...
Hf 179
25 d 18,7 s 13,63
Iγ
454;
363;
123;
146...
Iγ 214
...
σ 0,42
+ 46
Hf 180
5,5 h
Iγ 332;
443; 215;
57...
β−...; m
35,10
σ 12,6
114,43 d
β− 0,5;
1,7...
γ 68; 1121;
1221...
σ 8200
Hf 181
42,39 d
β− 0,4...
γ 482;133;
346...
σ 30
Ta 183
5d
β− 0,6; 0,8...
γ 246;354;
108; 161...
g; m
β- - Zerfall
Hf 182
61,5 min 9 · 106 a
β− 0,5; 1,0...
Iγ 344
224...
γ 943;
800...; g; m
β− 0,2;
γ 270;
156...
g
2.5.3: Ausschnitt aus der Karlsruher Nuklidkarte
der Kannenflüssigkeit gelöst und den Pflanzen verfüttert. Durch Detektion der Gammastrahlung im Pflanzengewebe konnte in dieser Versuchsreihe die Aufnahme von Kalium in
fleischfressende Pflanzen erstmals bewiesen
werden.
Mitarbeiter: W. Adlassnig, M. Peroutka, Institut für Ökologie und Naturschutz, Universität Wien G. Steinhauser,
A. Musilek, M. Bichler
Untersuchung von Kochsalz auf
Spurenelemente
Auf dem Markt kann seit einigen Jahren ungereinigtes, naturbelassenes Salz aus teilweise
exotischen Regionen gekauft werden. Einige
Hersteller preisen den hohen Spurenelementgehalt und einen daraus abgeleiteten positiven gesundheitlichen Einfluss ihrer Produkte
an. Hingegen vermisst man in der Regel genaue Angaben hinsichtlich der Konzentrationen ebendieser Elemente auf den Packungen.
Ziel dieser noch laufenden Untersuchung ist
es, den Gehalt an Spurenelementen in verschiedenen Stein-, See-, Meer- und Siedesalzproben zu quantifizieren. Die Proben für
diese umfassende Studie (bislang 39 Proben)
stammen aus verschiedensten Teilen der Welt,
der Großteil des Probenmaterials wird in Kooperation mit Firmen in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Pakistan, Tibet und der
Ukraine zur Verfügung gestellt. Die vergleichende Analyse erfolgt mittels Neutronenaktivierungsanalyse, wobei alle Bestrahlungsar-
44
σ 10,5
8,15 h
>1015 a
Hf 174
14,3
5,3 s
Iγ 108;
99;
53;
46...
ten Anwendung finden: Die Langzeitbestrahlung im Zentralen Bestrahlungsrohr zur Detektion der langlebigen Nuklide ebenso wie die
‘langsame’ und ‘schnelle’ Rohrpostanlage zur
Bestimmung der kurzlebigen Aktivierungsprodukte. Es werden allerdings nicht nur die Gesamtgehalte an Spurenelementen bestimmt:
Um eine Abschätzung der Bioverfügbarkeit dieser Spurenelemente zu ermöglichen, werden
die Salzproben in verdünnter Salzsäure (Konzentration analog der Magensäure) gelöst und
nichtlösliche (also nicht bioverfügbare) Anteile
abfiltriert. Die Lösung mit dem bioverfügbaren
Salzanteil wird eingedampft und ebenfalls untersucht. Erste Ergebnisse dieser Studie werden für das Frühjahr 2005 erwartet.
Mitarbeiter: G. Steinhauser, J. Sterba, K. Poljanc, M.
Bichler, K. Buchtela
Neubestimmung der Halbwertszeit von
Hafnium-182
In einer intensiven Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Instituts für Isotopenforschung
und Kernphysik der Universität Wien, der ETH
Zürich, dem Argonne National Lab, dem Idaho
National Engineering and Environmental Laboratory und der Academia Sinica (Taiwan) konnte die bisher nur ungenau bekannte Halbwertszeit von 182 Hf neu bestimmt werden. Das auf
der Erde bereits ‘ausgestorbene’ Nuklid 182 Hf,
das über 182 Ta zu stabilem 182 W zerfällt (Abb.
2.5.3), stellt ein überaus wertvolles Mittel zur
Radiochemie
10,5
Wing et al.
(1961)
9±2
10
NAA
Isotopen
Verdünnung
9,034±0,251
9,5
8,896±0,089
Mittelwert (gewichtet)
Atominstitut + ETHZ
7,5
Radiuminstitut + ETHZ
8
Serie 3
8,5
Resultat NAA
Serie 2
9
Serie 1
Halbwertszeit [106 Jahre]
11
Ergebnis
8,904±0,088
7
Abb. 2.5.4: Bestimmung der Halbwertszeit von 182 Hf unter Verwendung radiochemischer Methoden
Datierung frühester Prozesse in der Erdgeschichte dar. Die Existenz dieses Radionuklids in frühen Stadien unseres Sonnensystems
kann durch den Vergleich der Isotopenverhältnisse des Wolframs in meteoritischem Material
und der Erdkruste belegt werden. So können
über die Verschiebung dieser Isotopenverhältnisse zugunsten von 182 W chronologische Daten über die Akkretion der Planetesimale und
der Entstehung von Erdkern und Mond gewonnen werden. Zu diesem Zweck ist aber eine
genaue Kenntnis der Halbwertszeit von 182 Hf
erforderlich. Die einzige Halbwertszeitbestimmung erfolgte 1960 und ergab den relativ ungenauen Wert von 9 2 Millionen Jahren. Die
Neubestimmung nutzte die Massenspektrometrie zur Bestimmung der Isotopenverhältnisse und zwei radiochemische Verfahren (RNAA
und Isotopenverdünnung) zur Quantifizierung
des 182 Hf. Die ermittelten Werte zeigen eine
gute Übereinstimmung, die Halbwertszeit von
182 Hf kann nun mit 8 90
0 09 Millionen Jahren angegeben werden (Abb. 2.5.4). Die um
einen Faktor 20 verbesserte Genauigkeit erlaubt nun hoch präzise, gegenseitige Kalibrationen des 182 Hf-182 W Chronometers mit anderen Systemen und trägt damit wesentlich zur
Erforschung der Prozesse in frühen Stadien
unseres Sonnensystems bei.
Mitarbeiter: C. Vockenhuber, W. Kutschera, Institut für
Kernphysik und Isotopenforschung, Universität Wien, F.
Oberli, G. Quitte, M. Meier, A. N. Halliday, Department of
Earth Sciences, ETH-Zürich, Schweiz, R.J. Gehrke, R.G.
Helmer, Idaho National Engineering and Environmental
Laboratory, USA, I. Ahmad, Physics Division, Argonne
National Laboratory, USA, D.-C. Lee, Institute of Earth
Sciences, Academia Sinica, Taiwan, M. Bichler
Ein Neutronenaktivierungsanalysator
Durch die Kombination des ‘preloaded digital
filter’ von G.P. Westphal zur Totzeit- und Pileupkorrektur bei hohen und stark veränderlichen
Zählraten mit einem einfachen und schnellen
Rohrpostsystem mit Probenwechsler konnte
mit Hilfe eines herkömmlichen Pentium PC und
spezieller Software ein vollautomatisches System zur Aktivierungsanalyse von kurzlebigen
Radionukliden realisiert werden. Die Rohrpostanlage besteht aus kostengünstigen Plastikschläuchen und wird mit der Hausdruckluft betrieben. Die Transportzeit beträgt ca. 300 ms.
Zur quantitativen Analyse wird eine Bibliothek
mit den Sättigungsaktivitäten von 53 Nukliden
herangezogen, die Geometriefaktoren und den
Fehler des Neutronenflusses in der Bestrahlungsposition berücksichtigt. Durch die Aufnahme von bis zu 1000 in Echtzeit korrigierten
Spektren können auch Peaks ähnlicher Energie durch Vergleich der Halbwertszeiten getrennt werden.
Dieses System hat sich im Alltagseinsatz
bereits bewährt, und unter den Teilnehmern
des radiochemischen Praktikums erfreut sich
das Beispiel der Analyse von Kaffee besonderer Beliebtheit. Abgesehen von den
kaffeeduftbereicherten präparativen Arbeiten
können in einer etwa drei Minuten dauernden
Bestrahlungs- und Messabfolge Al, Ca, K, Mg,
Mn, Na, Ti und V bestimmt werden.
Mitarbeiter: G. P. Westphal, F. Grass, J. H. Sterba, H.
Lemmel, M. Bichler
Erweiterung der geochemischen
Datenbank für Produkte explosiver
Vulkaneruptionen im östlichen
Mittelmeerraum
Im Rahmen des von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften koordinierten Spezialforschungsbereiches SCIEM 2000 (Synchronization of Civilizations in the Eastern Mediterranean Region in the Second Millennium B.C.) werden Eruptionsprodukte der sogenannten Minoischen Eruption des TheraVulkans (Santorini) zur Erstellung eines zeitlichen Bezugshorizontes in der Stratigraphie
des 2. vorchristlichen Jahrtausends im östlichen Mittelmeerraum verwendet. Die Motivation für dieses Projekt resultiert aus der Tatsache, dass Absolutdatierungen mittels Radiokarbonmessungen aufgrund einer Sonnenaktivitätsanomalie in diesem Zeitraum mit nur unzureichender Genauigkeit möglich sind.
Die Zweckmäßigkeit der chronologischen
Verwendung des explosiven Vulkanausbruchs
ergibt sich aus der Tatsache, dass in einer sehr
kurzen Zeitspanne von maximal wenigen Tagen ein Volumen von etwa 20 Mrd m3 Gesteinsschmelze (Schätzungen reichen von 16
- 35 Mrd m3 ) ausgeworfen und hauptsächlich
in Form von Bimsstein und Bimsstaub abgelagert wurde. Die Eruptionssäule erreichte eine
Höhe von ca. 35 km wodurch eine Verfrachtung
45
Radiochemie
Abb. 2.5.5: Grabung in den bronzezeitlichen Schichten von Milet, wo auch Spuren des
Minoischen Ausbruchs von Santorini lokalisiert werden konnten. Die Verrohrung dient
zum Abpumpen des Grundwassers, dessen Spiegel sich normalerweise nur wenige
dm unter der Oberfläche befindet.
der feinen Anteile (Aschen) über weite Distanzen bewirkt wurde. Sowohl die in damals besiedelten Gebieten abgelagerten feinkörnigen
Eruptionsprodukte, als auch der als Schleifmittel genutzte stückige Bimsstein sollen als
Zeitmarken genutzt werden, letzterer zur Datierung ‘by first appearance’. Die Notwendigkeit der Anwendung eines analytische Verfahrens ergibt sich aus dem Umstand, dass in
jüngster geologischer Vergangenheit eine ganze Reihe von derartigen Ausbrüchen auf den
ägäischen Inseln Milos, Nisyros, Giali und Kos,
aber auch in Kappadokien und in Süditalien
zur Ablagerung von vergleichbaren Schichten
geführt hat. Der Vergleich der typischen Elementverteilungsmuster (chemischer Fingerabdruck) erlaubt jedoch, wie in ausführlichen Studien gezeigt werden konnte, eine eindeutige
Zuordnung der vulkanischen Aschenschichten
zum jeweiligen Ursprungsort (Abb. 2.5.5).
Die Neutronenaktivierungsanalyse vereinigt zwei für diesen Einsatz besonders
zweckmässige Eigenschaften: Eine relativ
große Anzahl von aussagekräftigen Elementen kann auch an verhältnismäßig kleinen
Proben bestimmt werden. Ersteres ist für eine zuverlässige Identifizierung nötig, zweiteres schont die wertvollen Fundstücke, denen
nur wenige Tausendstel Gramm entnommen
46
werden müssen. Bisher konnten im Rahmen
eines Spezialforschungbereiches der Österr.
Akademie der Wissenschaften (SCIEM 2000)
und in Zusammenarbeit mit archäologischen
Instituten in Ägypten, Deutschland, Israel, der
Türkei, den USA und den Niederlanden über
300 Fundstücke den jeweiligen Ursprungsorten zugeordnet werden.
Mitarbeiter M. Bietak, Institut für Ägyptologie, Universität Wien, G. Steinhauser, J. Sterba, K. Breitenecker, H.
Huber, M. Bichler,
Untersuchung der Wasseradsorption
mittels radioaktiver Tracertechnik
Im Rahmen eines von FWF geförderten Projekts werden die Verweilzeiten und das Desorptionsverhalten von auf Werkstoffoberflächen
adsorbierten Wasserschichten untersucht. Die
Messungen werden sowohl an Atmosphäre als
auch im Hochvakuum durchgeführt.
Die auf Werkstoffoberflächen vorliegenden
Wasserschichten weisen im allgemeinen nur
einen sehr geringen Bedeckungsgrad auf (maximal einige monomolekulare Schichten). Trotz
dieser geringen Stoffmengen sind diese Adsorbatschichten für viele Anwendungen in der
Grundlagenforschung und auch in der Industrieproduktion sehr störend, sowohl was die
Radiochemie
Kosten zur Herstellung und Aufrechterhaltung
des Vakuums (z.B. in der Hochenergiephysik) als auch was die Qualität und Lebensdauer der fertigten Produkte (z.B. Produkte
der Mikroelektronik) betrifft. Daher wird diesem
Problemkreis weltweit großes Interesse gewidmet. Die vorliegende Untersuchung mit Einsatz
von HTO (tritium-markiertem Wasser) ergänzt
die etablierten Methoden der Vakuumanalytik,
die bei der vorliegenden Aufgabenstellung in
messtechnischer Hinsicht oft an Grenzen stoßen.
Die bisherigen Arbeiten haben sich mit
adsorbierten Wassermolekülen auf Stahl-,
Aluminium-, Gold- und Silizium-Oberflächen
und deren Desorption im Vakuum befasst. Die
Methode erlaubt den Einsatz kleiner Proben
(ca. 1 cm2 Oberfläche), wobei eine Nachweiswahrscheinlichkeit von 1012 Wassermolekülen/cm2 ( 10 3 Monolagen) erreicht werden kann. Bisher wurden sowohl methodische
Fragen, z.B. die Reproduzierbarkeit von Einzelmessungen, als auch Verweilzeiten auf den genannten Werkstoffoberflächen untersucht, wobei gezeigt werden konnte, dass ein Teil der adsorbierten Wassermoleküle im Vakuum mehrere Wochen lang adsorbiert bleibt.
Mitarbeiter: K. Buchtela, R. Dobrozemsky, S. Menhart,
R. Nicponsky, W. Pointner
Kurzzeitaktivierungsanalyse
Die Hauptaufgaben der Arbeitsgruppe für
Kurzzeitneutronenaktivierungsanalyse – abgekürzt KZNAA – bezogen sich im Berichtszeitraum auf die Entwicklung und Anfertigung von Hard- und Software für NAAVerfahren und deren Einsatz für Ausbildung
und Training von Wissenschaftern. Im Zusammenhang damit steht auch die Vorbereitung eines in Zusammenarbeit mit der
Internationalen Atombehörde im September
2005 angekündigten internationalen Workshops (www.stnaa.ac.at).
Vollautomatisches MultiDetektorsystem für KZNAA
Mit Unterstützung des FWF (Projekt: P-14913
2001/2004) war es möglich, ein schnelles,
vollautomatisches Rohrpostsystem zur Untersuchung von kleinen Proben (0,5ml) zu
entwickeln. Dieses System ermöglicht die
Bestrahlung der Proben entweder in einer
der F-Ring-Positionen, oder im zentralen Bestrahlungsrohr bei der höchsten Neutronenflussdichte im TRIGA Mark-II Reaktor des
Atominstituts. Diese Flexibilität optimiert die
Bestrahlungsbedingungen und die Empfindlichkeit der Untersuchung für jede Probenart
und Probengröße.
Das System ist mit einem einfachen Probenwechsler ausgestattet, der aus Plexiglas und
Polyamid angefertigt wurde. Diese Einheit wurde für vollautomatische Untersuchungen von
bis zu einhundert Proben konstruiert. Außerdem wird der Probenwechsler mittels zweier pneumatischer Zylinder und zweier Ventile gesteuert, statt mit Schrittmotoren wie bei
herkömmlichen kommerziellen Probenwechslern.
Das Messsystem für diese Anlage besteht aus einem 14% HPGe-Detektor und
einem neuen Gammaspektrometer (Dspecplus), welches das einzige, kommerziell erhältliche Voll- Digitalspektrometer für höhere Zählraten und Totzeitkorrektur (ZDT) Messverfahren darstellt. Die Messkammer für dieses System wurde konstruiert, um den Detektorprobenabstand (bis 12 cm vom Detektor, in
1 cm-Schritten) vollautomatisch zu optimieren. Dieses Verfahren wird automatisch mittels eines speziell angefertigten pneumatischen Zylinders (Fa. Norgren) gesteuert, um
eine preisgünstige und schnelle Prozedur zu
gewährleisten.
In das System ist ein zweiter hochempfindlicher Bohrlochdetektor zur Untersuchung von
sehr kleinen Proben (weniger als 10 mg) integriert. Dieser Detektor wird auch mit demselben Spektrometer betrieben. Die bestrahlten Proben können abhängig von der Probenart (Umwelt-, biologische), Probenmenge, Bestrahlungsdauer und Neutronenfluss entweder
mit einem von beiden Detektoren, oder mit beiden Detektoren hintereinander untersucht werden. Dieses dynamische Messverfahren garantiert höchste Empfindlichkeit und die Qualität der Untersuchung.
Dynamische und vollautomatische
Anlage für KZAA
Ein zweites Rohrpostsystem zur Untersuchung
größerer Proben (5 ml) wurde entwickelt und
angefertigt. Das System wurde mit einem CdFilter ausgerüstet. Damit es ist möglich, die
Proben mit thermischen oder epithermischen
Neutronen zu bestrahlen. Dieses zerstörungsfreie Verfahren verbessert die Nachweisgrenze für zahlreiche Elemente, die gerade für
Umwelt- und medizinische Untersuchungen relevant sind, erheblich.
Der Bestrahlungsteil des Rohrpostsystems
‘in-core-part’ besteht aus einer Aluminiumlegierung, während die restlichen Teile des Systems aus Polyamid und Plexiglas angefer-
47
Radiochemie
tigt wurden, um Kontaminationen für die untersuchten Proben zu vermeiden. Der Cd-Filter
wurde mit einem Stahlzylinder ummantelt. Derzeit wird ein anderer Bestrahlungsteil aus Titan
angefertigt, um die Aluminiumlegierung zu ersetzen.
Ein neuer Probenwechsler wurde entwickelt,
der in der Lage ist, Proben (0,5ml, 5ml, 20 ml)
vollautomatisch zu befördern. Die Kapazität
des Probenwechslers wurde für ca. 120 Proben (5 ml) ausgelegt. Das wurde durch Einsetzung von vier Magazinen, die pneumatisch und
vollautomatisch gesteuert werden, ermöglicht.
Die Messkammer wurde konstruiert, um drei
verschiedene Probengrößen (0,5 ml, 5 ml, 20
ml) vor dem Detektor justieren und zentrieren
zu können. Sie wurde auch so konzipiert, dass
der Probendetektorabstand – so wie beim ersten System geschildert – optimiert wird.
Optimales vollautomatisches
NAA-Messsystem
Derzeit ist es nur möglich, rund 20 bis 25 Elemente mittels kurzlebiger Nuklide zerstörungsfrei zu untersuchen. Die restlichen Elemente (
35) können nur durch ihre langlebigen Radionuklide (lange Bestrahlung: 10-30 h) bestimmt
werden. Daher war es notwendig, eine vollautomatische und optimale Messanordnung zur
Untersuchung der langlebigen Nuklide anzufertigen. Das System beinhaltet einen Probenwechsler (80 Proben; 20 ml), eine Messkammer, die für verschiedene Probengrößen
konstruiert wurde, einen 45 % HPGe-Detektor
und ein digitales Spektrometer (DSPEC).
Das System wurde auch mit einem dynamischen Probendetektorabstand, der abhängig
von der Aktivität der untersuchten Proben
ist, konstruiert. Es wurde auch so angelegt,
dass es in Zukunft möglich sein wird, für die
Kurzzeitaktivierungsanalyse zur Untersuchung
größerer Proben (20 ml) eingesetzt zu werden.
Neue Messverfahren für
Aktivierungsanalyse
Für optimale und genaue Untersuchungen
im Rahmen der Aktivierungsanalyseverfahren
sollte die Zählrate nicht 250 kcts/s überschreiten. Das wurde in mehreren wissenschaftlichen Publikationen festgelegt.
Solche Rahmenbedingungen sind bei fixem
Probendetektorabstand für die vollautomatische analytische Prozedur (bis 200 Proben)
schwierig zu erfüllen - gerade für Proben, die
in ihrer chemischen Zusammensetzung und im
Gewicht unterschiedlich sind.
48
Daher war es notwendig, ein dynamisches,
automatisches und intelligentes Messverfahren zu entwickeln, welches den Durchsatz
des Spektrometers und die Probendetektorabstände optimiert und damit Messungen bei bestmöglicher hoher Zählrate und
höchstmöglicher Empfindlichkeit erlaubt. Dieses Verfahren wurde durch Einsatz eines volldigitalen Spektrometers, einer speziellen Konstruktion für die Messkammer und einer neuen
Software, die für diesen Zweck entwickelt wurde, bewerkstelligt. Es garantiert - unabhängig
von den analytischen Bedingungen - für alle
Arten von Proben, die bestmögliche Untersuchung mit Erfüllung aller Rahmenbedingungen.
Diese technische Entwicklung ist einerseits
zur Erfüllung und Erweiterung der analytischen
Aufgaben auf dem Gebiet der Aktivierungsanalyse notwendig, andererseits gibt sie unseren
Studenten die Möglichkeit, an konkreten technischen Entwicklungen mitzuwirken, welche für
ihre Karriere und Zukunft von Vorteil sind. Diese Anlagen werden auch in verschiedenen
Lehrveranstaltungen eingesetzt. Von der Internationalen Atombehörde (IAEA) wurden mehrere Wissenschaftler und Techniker (SaudiArabien, Kasachstan) zur Ausbildung auf den
neuen Anlagen entsandt.
Kontaktperson: Saleh Ismail
Dosimetrie
2.6 STRAHLENSCHUTZ, DOSIMETRIE UND
ARCHÄOMETRIE
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
M. Tschurlovits
N. Vana
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter:
M. Hajek
Dosimetrie
Methodische Entwicklungen
Die experimentelle Bestimmung der Strahlenexposition in komplex gemischten Feldern, wie
sie im Bereich der Luft- und Raumfahrt sowie in der Umgebung von Teilchenbeschleunigern anzutreffen sind, ist mit großem messtechnischem Aufwand verbunden. Besonders
die Bewertung der biologischen Wirksamkeit
des auftretenden Teilchen- und Energiespektrums erfordert üblicherweise den Einsatz einer
Reihe entsprechender Detektorsysteme. Die
am Atominstitut entwickelte und bereits vielfach
auf Weltraummissionen sowie in der Strahlentherapie erfolgreich zur Anwendung gelangte High Temperature Ratio (HTR)-Methode erlaubt die Bestimmung der Ionisationsdichte eines Strahlenfeldes unbekannter Zusammensetzung, ausgedrückt durch den mittleren linearen Energietransfer (LET), mit Hilfe von
Thermolumineszenz (TL)-Dosimeterkristallen
aus LiF:Mg,Ti. Damit wird eine Bewertung
der Strahlenqualität und des Strahlenrisikos
ermöglicht. Bei dieser Methode nutzt man den
Effekt einer im Vergleich zur Hauptemission bei
220 C mit steigendem LET zunehmenden Intensität der TL-Emission im Hochtemperaturbereich zwischen 248 und 310 C (Abb. 2.6.1).
Die bisher vorliegenden Kalibrierdaten im Bereich 0.3 keV/ m LET 195.4 keV/ m konnten durch Bestrahlungen am Heavy Ion Medical
Accelerator (HIMAC) des National Institute of
Radiological Sciences (NIRS) in Chiba, Japan,
erweitert werden. Dabei kamen folgende Teilchenarten mit einem maximalen LET von 2651
keV/ m zur Anwendung: 4 He (150 MeV/n), 12 C
(135, 290 und 400 MeV/n), 16 O (400 MeV/n),
20 Ne (400 MeV/n), 28 Si (490 MeV/n), 40 Ar (500
MeV/n), 56 Fe (500 MeV/n), 84 Kr (500 MeV/n)
und 132 Xe (290 MeV/n).
Die HTR(LET)-Beziehung (Abb. 2.6.2) ähnelt
in ihrem Verlauf beträchtlich der in den Emp
Abb. 2.6.1: Zunahme der TL-Emission im Hochtemperaturbereich bezogen auf das Emissionsmaximum bei 220
C mit steigendem LET der Strahlung
fehlungen der International Commission on
Radiological Protection (ICRP) festgelegten
LET-abhängigen Funktion des Qualitätsfaktors.
Dies gibt Anlass zu Optimismus, für spezifische biologische Endpunkte eine eindeutige Korrelation des Parameters HTR mit der
relativen biologischen Wirksamkeit (RBW) zu
finden, und berechtigt zur Hypothese, dass
die Energiedeposition in TL-Detektorkristallen
und biologischem Gewebe in vergleichbaren Volumina stattfindet. Auf dieser Basis
soll ein quasi-biologisches Nanodosimeter entwickelt werden. Die theoretische Grundlage dafür lieferten Bestrahlungen selbstgezogener LiF-Einkristalle mit unterschiedlicher
Mg- und Ti-Dotierung. Im Rahmen geeigneter Modellvorstellungen scheint das Mg/TiKonzentrationsverhältnis mit der TL-Emission
im Hochtemperaturbereich zu korrelieren. Die
49
Dosimetrie
Abb. 2.6.2: Verlauf der High Temperature Ratio als Funktion des LET
Entwicklung von Modellen zur Thermolumineszenz soll zukünftig einen Schwerpunkt der Forschungstätigkeit der Arbeitsgruppe bilden und
im Rahmen eines Netzwerks internationaler
Partnerinstitutionen betrieben werden, zu welchen unter anderen das Institute of Nuclear
Physics (INP) in Krakau, Polen, die Ben Gurion University in Beer Sheva, Israel, und die
University of Wollongong in New South Wales,
Australien, zählen.
Die ausgeprägte LET-Abhängigkeit der TLAusbeute (Efficiency) schränkt die Zuverlässigkeit der praktischen Anwendung der TLDosimetrie in Feldern schwerer Ionen wesentlich ein. So nimmt beispielsweise die
TL-Ausbeute von LiF:Mg,Ti-Dosimetern bezogen auf 60 Co-Gammastrahlung mit zunehmendem LET ab. Aus diesem Grund kann die
tatsächliche Dosis durch die Messung mitunter signifikant unterschätzt werden. Im Rahmen der Experimente am HIMAC wurde die
TL-Ausbeute als Funktion des LET für die oben
angeführten Ionen aufgenommen, wobei sich
separate Kurven für jede Teilchenspezies ergaben. Für die im Bereich der Luft- und Raumfahrt auftretenden Strahlenfelder kosmischen
Ursprungs ist eine Mittelung über alle Ionenarten zulässig (Abb. 2.6.3), um ausgehend von
der eingangs erwähnten HTR eine Korrektur
der gemessenen Dosis zu erreichen. Eine alternative, ebenfalls am Atominstitut entwickelte Methode zur Dosiskorrektur verwendet das
unterschiedliche Ansprechvermögen verschiedener TL-Dosimetermaterialien.
50
Abb. 2.6.3: Verlauf der relative TL-Ausbeute für verschiedene Ionenarten als Funktion des LET
Zur Bestimmung des Tiefenverlaufes der absorbierten Dosis und des mittleren LET im
menschlichen Körper nach Exposition in gemischten Strahlenfeldern komplexer Zusammensetzung wurde ein sphärisches Phantom aus gewebeäquivalentem Kunststoff entwickelt, das mit mehreren Kanälen zur Einbringung von TL-Detektoren ausgestattet ist.
Das Phantom wurde bislang insbesondere
zur Ermittlung der Neutronendosisverteilung in
Neutronen-Gammastrahlenfeldern eingesetzt.
Im Rahmen eines von der Allgemeinen
Unfallversicherungsanstalt (AUVA) geförderten Projektes wurde mit der Entwicklung eines Personendosimetersystems für ultraviolette (UV) Strahlung auf der Basis von optisch stimulierter Lumineszenz (OSL) begonnen. Dabei soll der Effekt ausgenutzt werden, dass
ein durch Absorption hinreichender Dosen ionisierender Strahlung akkumuliertes OSL-Signal
bei Exposition durch UV-Strahlung sukzessive gelöscht wird. Im Berichtszeitraum konnte
die Konzeption einer neuen Auswerteanlage
für OSL-Detektoren abgeschlossen werden.
Dosimetrie in Luft- und Raumfahrt
Die durch den Gesetzgeber erfolgte Einstufung
des fliegenden Personals in die Kategorie der
beruflich strahlenexponierten Arbeitskräfte erfordert von Seiten der Fluglinien die Ermittlung
der Strahlenexposition. Um die vielfach propagierten Simulationscodes auf Datenbankbasis,
wie etwa die gebräuchlichen Programme Cari
Dosimetrie
und Epcard, einer kritischen Kontrolle zu unterziehen, wurden in Kooperation mit Piloten und
Flugbegleitern von Austrian Airlines auf unterschiedlichen Flugrouten Messungen mit einem
am Atominstitut entwickelten geeigneten Personendosimetersystem durchgeführt und die
erhaltenen Messergebnisse mit den gerechneten Dosiswerten verglichen. Dabei zeigte sich,
dass die Simulationsalgorithmen in den letzten Jahren wohl deutlich verbessert werden
konnten, jedoch nach wie vor die biologisch relevante Dosis bei polnahen Flügen aufgrund
der unzureichenden Modellierung der Neutronenkomponente um bis zu 20 % unterschätzt
wird. Außerdem ist es nicht möglich, in den Simulationen unregelmäßig auftretende Sonneneruptionen (Solar Flares) zu berücksichtigen,
welche im ungünstigen Fall die Dosisleistung
über einen Zeitraum von mehreren Stunden
dramatisch erhöhen können.
mannten Progress-M1-Raumfrachter vom kasachischen Kosmodrom Baikonur zur Internationalen Raumstation (ISS) transportiert und
wird dort voraussichtlich bis September 2005,
verpackt in einen den Raumanzug simulierenden Container, an der Außenwand des russischen Servicemoduls montiert bleiben. Somit
kann erstmals gezielt die Wirkung der Weltraumstrahlung auf Organe wie Auge, Lunge,
Magen, Niere, Darm etc. unter den Bedingungen eines Weltraumspazierganges untersucht
werden. Das Atominstitut stellt mit rund 1000
TL-Dosimetern knapp ein Viertel der passiven
Messgeräte. Die Fördermittel für den österreichischen Beitrag entstammen teilweise dem
Austrian Space Applications Programme (ASAP) des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), für welches
die Austrian Space Agency (ASA) als Abwicklungsstelle im Auftrag des BMVIT verantwortlich zeichnet, bzw. wurden auch von der ESA
zur Verfügung gestellt. Durch die am Atominstitut entwickelte, weltweit einzigartige HTRMethode, welche die biologische Bewertung
der Strahlung ermöglicht, ist das Atominstitut
ein gern gesehener Partner bei den verschiedensten Weltraumexperimenten. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Arbeitsgruppe (Th. Berger)
wechselte zum DLR und wurde dort mit der Koordinierung der passiven Strahlungsmessung
im Rahmen der Matroshka-Mission betraut. Eine Fortsetzung des Experiments ist jedenfalls
mit einer Exposition im Inneren der ISS geplant. Ein Antrag auf Förderung im Rahmen der
zweiten Tranche des Impulsprogramms ASAP
wurde bereits eingebracht.
Abb. 2.6.4: Das anthropomorphe Phantom Matroshka
mit Röhrchen zum Einbringen der TL-Dosimeter sowie Organdosisboxen
Im Rahmen der Biopan-Mission der ESA
wurden, gefördert vom BMVIT, die beiden Experimente LETVAR und RADO-HTR durchgeführt, an denen das Institut für Biomedizinische Probleme (IBMP) der Russischen Akademie der Wissenschaften als Co-Investigator
beteiligt war. Zum einen sollten dabei die Eigenschaften neuartiger, wasserstoffreicher Abschirmmaterialien auf Polymerbasis untersucht
werden. Die Materialproben wurden im Rahmen einer Kooperation von der Bayer Material Science AG zur Verfügung gestellt. Durch
die Verwendung leichter Elemente wurde eine effizientere Abschirmung der komischen
Strahlung bei gleichzeitiger Massenreduktion
erwartet. Zum anderen sollte mit Hilfe von
dünnen TL-Detektoren der Verlauf des Dosisgradienten aufgenommen und mit den Ergebnissen von Simulationsrechnungen verglichen
werden. Der Biopan-Behälter mit den beiden
Experimenten (Abb. 2.6.5) wurde extern an der
Wiedereintrittskapsel eines russischen FotonM1-Satelliten befestigt und sollte am 15. Ok-
Auf dem Gebiet der Weltraumdosimetrie ist
die Teilnahme am internationalen Forschungsprojekt Matroshka hervorzuheben. Dabei handelt es sich um das bislang umfassendste
Experiment zur Untersuchung der Einwirkung
kosmischer Strahlung auf den menschlichen
Organismus in der Geschichte der bemannten Weltraumfahrt. Im Rahmen des Projektes
arbeiten Forscher aus Europa, Russland, Japan und den USA zusammen. Matroshka bezeichnet ein von der Europäischen Weltraumagentur (ESA) unter der Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)
konzipiertes anthropomorphes Phantom des
menschlichen Körpers vom Alderson-Typ, das
mit einer Reihe aktiver und passiver Detektoren bestückt wurde (Abb. 2.6.4). Das Phantom
wurde am 29. Jänner 2004 mit einem unbe-
51
Dosimetrie
Abb. 2.6.5: Geöffneter Biopan-Behälter mit den österreichischen Experimenten LETVAR und RADO-HTR
tober 2002 mit einer Sojus-U-Trägerrakete für
15 Tage in einen erdnahen Orbit geschossen
werden. Aufgrund eines technischen Defekts
im Antriebssystem explodierte die Trägerrakete 20 Sekunden nach dem Start vom nordrussischen Kosmodrom Plessezk. Der BiopanBehälter wurde später lokalisiert und geborgen. Aufgrund der exzellenten Kontakte der Arbeitsgruppe nach Japan konnten beide Projekte dennoch zu einem großen Teil in terrestrischen Strahlenfeldern realisiert werden, wobei
versucht wurde, das Spektrum der Weltraumstrahlung möglichst detailliert zu simulieren.
Die Bestrahlungen mit schweren Ionen wurden ausschließlich am HIMAC in Chiba durchgeführt. Protonen- und Neutronenexpositionen
wurden am Paul-Scherrer-Institut (PSI) in Villigen, Schweiz, im CERN-EU High Energy Reference Field (CERF) in Prévessin, Frankreich,
sowie mit Isotopenquellen am Atominstitut realisiert. Von Seiten der ESA wurde bereits offiziell die Wiederholung des Biopan-Fluges für
Mai 2005 angekündigt.
Im Berichtszeitraum wurde ferner das Forschungsprojekt RBO-2 Austria (BRADOS) abgeschlossen, welches auf Einladung des IBMP
52
zustande kam. Mit TL-Dosimetern, die nach
der HTR-Methode am Atominstitut ausgewertet wurden, konnte an verschiedenen Positionen innerhalb des russischen Servicemoduls
der ISS die absorbierte und die biologisch relevante Dosis gemessen werden. Die geringste
Dosisleistung wurde im Bereich der Bordtoilette gefunden, was durch die gut abschirmenden Nutzwasserleitungen erklärt werden kann.
Die Präsentation der Ergebnisse durch M. Hajek auf der 14th Solid State Dosimetry Conference an der Yale University wurde mit dem
ISSDO Award für den besten Vortrag ausgezeichnet. Im Rahmen der BRADOS-Missionen
wurde ein Diplomand unserer Arbeitsgruppe
zu einem halbjährigen Aufenthalt am IBMP in
Moskau eingeladen, um sich mit Algorithmen
zur Simulation der Elektronen- und Protonenspektren im erdnahen Orbit zu beschäftigen.
Die Arbeitsgruppe nimmt seit dem Jahr
2002 am internationalen Kalibrierungsprogramm ICCHIBAN für Weltraumstrahlungsdetektoren teil, welches unter japanischer Koordination bislang am HIMAC, am Loma Linda
University Medical Center (LLUMC) sowie am
NASA Space Radiation Laboratory in Brook-
Dosimetrie
haven, USA, durchgeführt wurde. Die im internationalen Vergleich hervorragenden Ergebnisse, welche durch die Kombination von TLDosimetern mit Kernspurfolien des Typs CR-39
(Allyl-Diglykol-Carbonat) erzielt wurden, waren
die Basis, dass ein Mitglied der Arbeitsgruppe (M. Hajek) in die ICCHIBAN Working Group
berufen wurde. Weiters wurde von japanischer
Seite im Frühjahr 2004 die Einladung zur Teilnahme an einer Vergleichsmessserie an Bord
des russischen Segments der ISS ausgesprochen. Die Auswertungen dieses Experiments
sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht
abgeschlossen.
Von 8. bis 10. September 2004 wurde am
Atominstitut der 9th Workshop on Radiation
Monitoring for the International Space Station
(WRMISS) organisiert, welcher mit mehr als 55
Teilnehmern aus 16 Ländern eine Rekordbeteiligung verzeichnen konnte. Außerdem beteiligte sich die Arbeitsgruppe an der Veranstaltung
der von ASA und ESA co-organisierten Alpbacher Sommerschule 2003 (Working and Living in Space: From ISS to Moon and Mars), in
deren Rahmen N. Vana als Referent zum Thema Strahlenbelastung im Weltraum eingeladen
wurde.
Strahlenbiologie
Da bislang nur wenige Daten über die radiobiologische Wirkung von Schwerionenstrahlung vorhanden sind, wurde in Kooperation
mit der Universitätsklinik für Strahlentherapie
und Strahlenbiologie der Medizinischen Universität Wien ein diesbezügliches, vom Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank gefördertes Forschungsprojekt initiiert.
Dabei sollen die LET-Abhängigkeit von Apoptose und Bystander-Effekt untersucht werden, wobei als strahlenbiologischer Endpunkt
zunächst Doppelstrangbrüche der DNA betrachtet werden. In der Folge wird eine Korrelation radiobiologischer und physikalischer
Endpunkte angestrebt. Unter dem Begriff der
Apoptose versteht man ein nach Absorption von Strahlungsenergie automatisch ablaufendes Selbstmordprogramm der Zelle. Der
Bystander-Effekt beschreibt das Phänomen,
dass neben den direkt von Teilchen getroffenen
Zellen auch benachbarte Zellen Schädigungen
aufweisen, wobei man gleichsam von einer Art
Kommunikation der Zellen über bestimmte Signalübertragungspfade ausgeht. Beide Effekte
sind vor allem bei Bestrahlung mit schweren Ionen zu beobachten und somit in gleicher Weise für die Strahlentherapie und die Exposition durch kosmische Strahlung von Bedeutung.
Nach ersten Vorversuchen am Atominstitut und
am Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien
(AKH) wurde mit der Vorbereitung der für Februar und Juni 2006 vorgesehenen Schwerionenbestrahlungen am HIMAC in Chiba, Japan,
begonnen. Dabei sollen die beschriebenen Effekte vergleichend an Hautzellen und einer Tumorzelllinie untersucht werden.
Archäometrie
Im Bereich der strahlenphysikalischen Altersbestimmung wurden in Zusammenarbeit mit
dem Museum für Urgeschichte in Asparn/Zaya
mit Hilfe von TL-Methoden jungsteinzeitliche
Artefakte aus Mitterretzbach untersucht. Weiters konnte für das Kärntner Landesmuseum
mit TL- und OSL-Techniken eine Pollenanalyse zur Datierung von Sedimentproben und
Bohrkernen durchgeführt werden. Regelmäßig
wurden auch im Auftrag von Privatpersonen
verschiedene Keramiken datiert, so etwa eine thailändische Buddha-Statue, chinesische
Reiterskulpturen oder dekorative Fliesen von
Salvador Dalí.
Nichtionisierende Strahlung
Im Februar 2004 wurde von Vizekanzler H.
Gorbach in seiner Funktion als Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie
und gleichzeitig oberste Fernmeldebehörde bei
der Austrian Research Centers GmbH - ARC
der Wissenschaftliche Beirat Funk (WBF) installiert, um Fragen der Funkanwendung wissenschaftlich fundiert zu behandeln. Dieser
Themenkreis umfasst nicht nur elektromagnetische Emissionen im Hoch- und Radiofrequenzbereich, auch niederfrequente und statische
Felder sollen in Zukunft diskutiert werden. Zum
Vorsitzenden des WBF wurde N. Vana berufen. Der WBF hatte sich im ersten Jahr seines Bestehens mit dem Thema Mobilfunk und
Gesundheit auseinander zu setzen. Im Rahmen einer Konsensus-Konferenz im Oktober
2004 wurden die in der öffentlichen Diskussion häufig zitierten Studien zum Thema hinsichtlich vorher definierter Mindestanforderungen einer wissenschaftlichen Prüfung unterzogen, um in der Folge ausgehend von wissenschaftlich seriösen Studien zu einer Meinungsbildung in der Frage einer gesundheitlichen
Gefährdung durch elektromagnetische Felder
des Mobilfunks zu gelangen. Im speziellen
wurden mögliche gesundheitliche Auswirkungen auf das Nervensystem, Tumorentwicklung
und die allgemeine Befindlichkeit untersucht,
da diese Themenfelder öffentlich am intensivsten diskutiert werden. Zusammenfassend
53
Strahlenschutz
wurde festgehalten, dass es nach derzeitigem
Stand der Wissenschaft keinen Nachweis für
eine Gefährdung der Gesundheit durch elektromagnetische Felder des Mobilfunks unterhalb der von der Weltgesundheitsorganisation
(WHO) empfohlenen Grenzwerte gibt.
Strahlenschutz
Betrieblicher Strahlenschutz
Der betriebliche Strahlenschutz ist wie bisher
Gegenstand von Betriebsbewilligungen. Die
Einhaltung der Auflagen wird von den Gutachtern und der Bewilligungsbehörde in jährlich
stattfindenden Verhandlungen überprüft. Die
EU-Richtlinie 96/29/EURATOM vom 13.Mai
1996 trat 13. Mai 2000 in Kraft. Eine Anpassung des Strahlenschutzgesetzes wurde 2002
vorgenommen und eine Novellierung trat 2004
in Kraft. Eine Neufassung der Stahlenschutzverordnung liegt bis dato nicht vor.
Im Rahmen der Strahlenschutzüberwachung wurden jährlich mehr als 3000 Dosimeter von zwei approbierten Messstellen ausgegeben und verwaltet. Die Dosis war in allen
Fällen bedeutend geringer als die durch die
EU-Richtlinie vorgegebenen höchstzulässigen
Dosen und lag unter 20 %, wobei in den Messergebnissen der natürliche Hintergrund enthalten ist.
Aus diesen bisherigen Ergebnissen der innerbetrieblichen Überwachung und der Überwachung der Umgebung, die in jährlichen
Berichten der Bewilligungsbehörde vorgelegt
werden, ist zu ersehen, dass die neue
Strahlenschutzgesetzgebung keine wesentlichen Änderungen der Überwachungsprogramme erfordern wird.
Eine Einschränkung des Umganges mit
Strahlenquellen und des Betriebes von Strahleneinrichtungen war durch die für das Jahr
2001 vorgesehenen Installations- und Bauarbeiten erforderlich. Diese Arbeiten dauerten
2002 und zum Teil auch 2003 weiter an. Es
war daher notwendig, im Einvernehmen mit
der Bewilligungsbehörde den Kontrollbereich
temporär aufzuheben, da durch die Bauarbeiten Labors nicht mehr den Bedingungen für
den Umgang mit radioaktiven Stoffen entsprachen und eine große Anzahl von Mitarbeitern
auswärtiger Firmen im Institut tätig waren. Der
Reaktorbetrieb war von diesen Maßnahmen
nur bedingt betroffen. Um die wissenschaftlichen Arbeiten im Institut nicht vollständig zum
Erliegen zu bringen, wurde mit der Behörde
vereinbart, dass in Einzelfällen ein Umgang
mit Strahlenquellen möglich ist, wenn sich die
54
betroffenen Räume in einem Zustand befinden, der einen ordnungsgemäßen Umgang gestattet. Diese Art des Umganges war individuell mit dem Strahlenschutzbeauftragten abzusprechen und wurde einzeln dokumentiert.
Diese Beschränkungen konnten nach Beendigung der Bauarbeiten mit 10. 3. 2003 aufgehoben werden. Über diese Tätigkeit wurde auf
einer internationalen Konferenz berichtet.
Wissenschaftliche Tätigkeit
Im Berichtszeitraum wurden Arbeiten über
verschiedene Themen durchgeführt. Schwerpunkte waren hiebei Versuche einer übermittelbaren Darstellung des Risikos durch ionisierende Strahlung bei stochastischen Wirkungen
auf verschiedenen Ebenen und die sachkundige Umsetzung der konzeptionellen Aspekte von Strahlenschutzstandards in praktikable
Maßnahmen.
Darstellung des Risikos durch
ionisierende Strahlung und
Risikokommunikation
Für die in der Tabelle 2.6.1 gezeigten Vorgangsweisen wurde medizinische Exposition
ausgewählt, weil sie sich wegen der – verglichen mit anderen Vorgangsweisen – einfachen
Dosisermittlung gut eignet.
Da Risikofaktoren große Schwankungsbreiten aufweisen, ist eine Darstellung der verschiedenen Ursachen von Unsicherheiten erforderlich, um über die Möglichkeit der Verringerung und Handhabung zu diskutieren.
Die folgenden Ursachen können unterschieden werden:
a Variabilität
a1 statistische Zufälligkeit oder natürliche Variabilität,
z.B durch Unterschiede der einzelnen Individuen
in Bezug auf ihre Empfindlichkeit auf kleine Dosen,
a2 unzureichende Kenntnis des Ablaufes durch unvollständiges Wissen.
b Unsicherheit
b1 unzureichende Dosimetrie und fehlende epidemiologische Daten über Wirkungen niedriger Dosen
b2 Ungenauigkeiten in der Risikoerfassung durch unterschiedliche Vorgangsweisen
Risikokommunikation ist ein interdisziplinäres Fachgebiet, in das Ansichten aus
verschiedenen Gebieten eingehen, besonders
wenn die Öffentlichkeit involviert ist.
Weitere Arbeiten befassten sich mit der Anwendung von Standards, wobei sich die Frage
Strahlenschutz
Untersuchung
Enteroklysma
Effektivdosis
(gerundete
Werte)
[mSv]
12,5
CT Abdomen
Barium enema
Magen-DarmPassage
Natürlicher
Background
Barium Schluck
i. v.-Pyelography
3 mSv/a
2
1,6
Thorax,
Durchleuchtung
Hüfte
0,6
0,3
Skull
Thorax p.a.
Oberschenkel
links a. p.
10
7
6
0,06
0,05
0,002
Risiko
Sicherheit
Äquivalent zu
Thorax pa
0,9.10 3
1 / 1000
7.10 4
5.10 4
0,9991
0,9990
0,9993
0,9995
250
Äquivalent zu
natürlichem
Hintergrund von
3 mSv/a
4y
200
140
3y
2,3 y
0,9996
120
2y
0,99986
0,99989
0,99990
40
32
1
240 d
190 d
12
6
70 d
35 d
1,2
1
7 days
6 days
0,05
1 day
4.10
4
140.10 6
110.10 6
1 / 10000
42.10
6
1/100000
7.10 6
2.10
6
0,999990
0,999996
0,9999998
Tab. 2.6.1:
Angaben über die das Risiko einer malignen Erkrankung durch die durch die mit der Untersuchung verbundenen Dosis, die Sicherheit (dass eine negative Konsequenz nicht zu erwarten ist), ein Vergleich mit einem
Thoraxröntgen und als Äquivalent für einen mittleren natürlichen Hintergrund für eine Reihe von radiologischen Untersuchungen. Weiters wurde eine Klassifizierung in Größenordnungen des Risikos vorgenommen.
stellt, wie die Einhaltung von Grenzwerten (die
definitionsgemäß keine Unsicherheit beinhalten) durch Messergebnisse (die mit einer Unsicherheit behaftet sind) gewährleistet werden
kann.
Modelle sind für voraussagende Dosisschätzungen im Strahlenschutz von großer Bedeutung. Die Entwicklung der Strahlenschutzkonzepte erfordert in zunehmendem Maß eine Anpassung des Anwendungsbereiches von Modellen an die Problemstellung, wobei auch die
allgemeine Entwicklung berücksichtigt werden
muss.
Wenn die Eingangsgrößen gleichartiger Natur sind, hat das Ergebnis die gleichen Eigenschaften. Wenn diese Größen unterschiedlichen Ursprung haben, ist die Natur des Ergebnisses nicht mehr so eindeutig, und es
kommt der Unsicherheit der Parameter und
der akzeptierbaren Unsicherheit des Ergebnisses große Bedeutung zu. Lösungen mit überkonservativen Annahmen für nicht gut bekannte Parameter werden dann wegen der einfachen Durchführbarkeit und der Demonstration
von ‘Vorsicht’ gerne angewendet, stellen aber
nur bedingt eine realistische Lösung des Pro-
blems dar. Dies ist besonders dann von Bedeutung, wenn das Ergebnis dazu dienen soll,
den Nachweis der Einhaltung von limitierenden
Werten zu zeigen, wobei aber oft mehrfach abgeleitete Werte zu Unrecht als primäre Limitgrößen angesehen werden. Die Überlegungen
gelten für das Konzept der Ortsdosis und die
Erfassung der inneren Strahlenbelastung.
Ein weiteres Thema sind die derzeitigen Entwicklungen in Bezug auf Strahlenschutzstandards und Strahlenschutzgesetzgebung, die in
einer Reihe von Publikationen und Vorträgen
zu behandeln waren, wobei folgende Schwerpunkte bezüglich der Möglichkeit der Harmonisierung von verschiedenen, den Strahlenschutz betreffenden Standards diskutiert wurden.
Aufarbeitung von Strahlenunfällen
Ein weiteres Thema war die Darstellung und
Aufarbeitung von rezenten Strahlenunfällen,
wobei folgende typische Szenarios identifiziert
werden konnten:
55
Strahlenschutz
Unfälle, bei denen es wahrscheinlich ist, dass ein Zusammenhang zwischen Wirkungen und einer hohen
Strahlendosis erkennbar wird, da ein bewusster Umgang mit Strahlenquellen erfolgte:
Unfälle bei medizinischer Anwendung ionisierender Strahlung
Wichtigste betroffene Personengruppe: Patienten
Strahlentherapie
Interventionelle Radiologie
Unfälle bei technischer Anwendung ionisierender
Strahlung
Wichtigste betroffene Personengruppe: Beruflich exponierte Personen
Radiographie
Hochdosisbestrahlung und Beschleuniger
Unerwünschte Kritikalität
Unfälle, bei denen es nicht wahrscheinlich ist, dass ein
Zusammenhang mit Strahlung erkennbar wird, weil
kein bewusster Umgang mit Strahlenquellen erfolgt:
Personengruppe: Mit der Anwendung nicht befasste Personen
legale oder illegale Aneignung von Strahlenquellen
unidentifizierte Strahlenquellen im Schrott
Derzeit sind Projekte über Monte-CarloRechnungen zur Verbesserung der Genauigkeit in der Metrologie, Weiterentwicklung von
Messverfahren und Nachweis von langlebigen
radioaktiven Edelgasen in der Atmosphäre,
zum Nachweis von Kernbombentest und zur
Reduzierung der Patientendosis in der Radiologie in Bearbeitung.
56
Tieftemperatur und Supraleitung
2.7 TIEFTEMPERATURPHYSIK – SUPRALEITUNG
Ständige wissenschaftliche Mitarbeiter:
F. M. Sauerzopf
E. Seidl
H. W. Weber
Projektbezogene wissenschaftliche Mitarbeiter(innen):
R. Bittner, K. Bittner-Rohrhofer, M. Eisterer, H. Fillunger, R. Gonzales-Arrabal, S. Haindl, K. Humer,
C. Krutzler, R. K. Maix, R. Prokopec, K.R. Schöppl, Y.F. Sun, S. Tönies, A. Vostner, M. Zehetmayer
Projektbezogene nichtwissenschaftliche Mitarbeiter:
H. Hartmann, G. Pühringer
Die wissenschaftlichen Arbeiten auf unserem Forschungsgebiet haben sich in den vergangenen drei Jahren im Einklang mit internationalen Entwicklungen deutlich in Richtung
auf den ‘neu entdeckten’ Supraleiter MgB2 verschoben, der wohl zunächst von seiner Materialzusammensetzung her als ‘simpler’ Supraleiter erscheinen mag, jedoch in seinem
physikalischen Erscheinungsbild einige spannende Effekte zu bieten hat, wie noch ausgeführt werden soll. Bei der Untersuchung
der Hochtemperatursupraleiter (HTS) standen
im Berichtszeitraum eher Massivproben aus
YBa2 Cu3 O7 (bzw. Seltene Erd substituierte
Vertreter dieser Klasse) im Vordergrund, wobei
durch die Entwicklung eines neuen experimentellen Verfahrens ganz entscheidende Durchbrüche bei der Charakterisierung der supraleitenden Eigenschaften in Verbindung mit den
Wachstumsvorgängen bzw. den dabei entstehenden Inhomogenitäten in diesen Proben gewonnen werden konnten. Drittens haben unsere Aktivitäten im Rahmen des Euratom Programms zur Realisierung der Kernfusionsanlage ITER zu wesentlichen neuen Erkenntnissen, speziell zur Isolation der supraleitenden
Magnetspulen, geführt, die sich in einer Designänderung ‘in letzter Minute’ niedergeschlagen haben.
Abgesehen von den wissenschaftlichen Herausforderungen und Highlights, über die noch
berichtet wird, hat uns insbesondere der Neubau des Tieftemperaturlabors im ehemaligen
Keller des Hörsaals auf Trab gehalten – für
alle Unbill, die viele Kollegen im Hause tapfer ertragen haben, sei an dieser Stelle nochmals eine Entschuldigung angebracht, jedoch
sind als ‘Lohn der Mühen’ vergrößerte Labor-
flächen und eine exzellente Infrastruktur zu verbuchen – wovon wir uns alle bei einer kleinen Eröffnungsfeier im Mai 2005 überzeugen
wollen! Danke allen Zuständigen und Verantwortlichen, von der Leitung der TU mit ihren
Dienstellen über IMB/BIG und die Projektleiter
der Firmen, danke dem Architektenteam sowie
allen beteiligten Mitarbeitern des Instituts!
Magnesiumdiborid (MgB2 )
Der 2001 von Akimitsu und Mitarbeitern neu
entdeckte Supraleiter MgB2 mit einer Sprungtemperatur von immerhin ca. 40 K wurde im Berichtszeitraum weltweit nach allen Regeln der
Kunst genauestens charakterisiert und analysiert.
Unsere eigenen Arbeiten zu diesem Thema konzentrierten sich auf die grundlegenden Mischzustandseigenschaften dieses Materials sowie auf Fragen der Flussverankerung
und der Transportstromeigenschaften. Ausgehend von frühen experimentellen Arbeiten zum
Stromtransport in polykristallinen MgB2 Massivproben und basierend auf Berichten über
eine gewaltige Anisotropie der supraleitenden
Eigenschaften (siehe unten) wurde eine neue
Theorie des Stromtransports entwickelt (M. Eisterer et al., PRL 90 (2003) 247002), nach
der der Strom ‘perkolationsartig’ von Korn zu
Korn, je nach dessen Orientierung im Bezug
auf das Magnetfeld, weitertransportiert wird und das gelingt umso besser (höhere Ströme,
höhere Magnetfelder) je kleiner die Anisotropie
des Supraleiters ist (also im Falle der polykristallinen Materialien die Anisotropie der einzelnen Körner) bzw. je kleiner sie durch äußere
Einflüsse (Verunreinigung, Dotierung, Bestrah-
57
Tieftemperatur und Supraleitung
Abb.
2.7.1: Schichtstruktur von MgB2
lung) gemacht werden kann.
in eindrucksvoller Weise. Während das obere kritische Magnetfeld für die Feldorientierung
parallel zu den Schichten ca. 14.5 T (bei T=0)
erreicht, liegen die Werte senkrecht dazu bei
lediglich 3.2 T. Die entsprechende theoretische
Analyse führt zu einem Anisotropiefaktor von
etwa 4.5, ein ungewöhnlich hoher Wert für metallische Supraleiter und nicht allzu weit entfernt von den bekannt hohen Werten von 7 oder
mehr in den HTS. Gleichzeitig beweisen diese
Zahlenwerte, dass die Einkristalle extrem rein
sind, da sie die H 2 Daten von Dünnfilmen mit
einer hohen Defektkonzentration (kleine mittlere freie Elektronenweglänge!) bzw. von Sinterkörpern (speziell auch im bestrahlten Zustand) um einen Faktor 2 oder mehr unterschreiten. Zudem sind die erhaltenen Magnetisierungskurven praktisch vollständig reversibel, was auf das Fehlen jeglicher kristalliner
Störungen, die zu Flussverankerung führen
würden, hinweist.
Theoretische Analysen (z.B. Bandstruktur) sowie experimentelle Untersuchungen
der elektronischen Eigenschaften (Tunneleffekt, spezifische Wärme) haben ergeben, dass
MgB2 durch ein ‘Zwei-Band-Verhalten’ beschrieben werden kann, wobei das - bzw. das
- Band in völlig unterschiedlicher Weise auf
die supraleitenden Eigenschaften einwirken.
Dies konnte durch Anwendung der GinzburgLandau Theorie auf die reversiblen Magnetisierungskurven direkt und explizit nachgewiesen werden (M. Zehetmayer et al., PRB 70
(2004) 214516). Abb. 2.7.2 zeigt die entsprechende Analyse, wonach perfekte theoretische
Beschreibungen sowohl im Nieder- als auch
im Hochfeldbereich erhalten werden, jedoch
nur dann, wenn jeweils gänzlich verschiedene Supraleitungsparameter unterstellt werden
(entsprechend dem praktisch isotropen -Band
im Niederfeldbereich und dem stark anisotropen -Band im Hochfeldbereich). Eine entsprechend vereinheitlichte Neufassung der GLTheorie für Zweibandsupraleiter mit dem Anisotropiefaktor als Parameter konnte kürzlich
entwickelt werden und ist derzeit zur Veröffentlichung eingereicht (M. Eisterer et al., PRL).
Natürlich repräsentieren Systeme ohne jegliche beim Wachstum entstandene Defekte ein
geradezu ideales Betätigungsfeld für grundlegende Studien der Flussverankerung durch
künstlich erzeugte Verankerungszentren. Ausgehend von unseren gründlichen Studien der
Neutronen-induzierten Defekte in HTS wurden MgB2 Einkristalle im Reaktor des Atominstituts bestrahlt und die Wirkungen der erzeugten Defekte mittels SQUID Magnetometrie erfasst. Die Ergebnisse sind spektakulär:
zunächst erscheinen ‘kleine’ Irreversibilitäten
0.00
-0.04
µ0M (T)
-0.08
-0.12
Mrev (B)
Mirev (H)
GL-fit (B)
-0.16
-0.20
0.0
0.5
1.0
1.5
2.0
2.5
B (T), µ 0H (T)
Abb. 2.7.2: Reversible Magnetisierung von MgB2 (o o o
Experiment, — Theorie)
Zum Kern der physikalischen Eigenschaften
dieses Materials gelangen wir jedoch nur durch
Untersuchungen von MgB2 Einkristallen, die
uns in hervorragender Qualität von der ETH
Zürich (J. Karpinski) zur Verfügung gestellt
worden sind. Bedingt durch den schichtförmigen Strukturaufbau des Materials (Abb. 2.7.1),
der zu stark anisotropen elektronischen Eigenschaften führt, ist auch eine Anisotropie der
supraleitenden Eigenschaften möglich und berichtet worden. Die entsprechenden magnetischen Untersuchungen an den Einkristallen
mittels SQUID Magnetometrie bestätigen dies
58
Tieftemperatur und Supraleitung
wie durch eines der ganz wenigen auf dem
Sektor der Supraleitung im FP6 erfolgreichen
Projekte (STREP) besondere Unterstützung
erhalten haben, nämlich die Untersuchung
von schmelztexturierten YBCO Massivsupraleitern, die Entwicklung von alternativen Supraleitern auf Tl-Basis sowie die Herstellung
und Charakterisierung von YBCO Bändern der
zweiten Generation (’coated conductors’) auf
komplett chemischem Wege.
5
21
4x10 m
9
-2
Jc (10 Am )
4
-2
3
20
2x10 m
2
-2
as grown
1
0
0.0
0.2
0.4
0.6
0.8
1.0
B / Bc2
Abb. 2.7.3: ‘Fishtail’-Efekt in MgB2 : Ausbildung eines
breiten
Maximums mit zunehmender Defektkonzentration
in der Nähe des oberen kritischen Magnetfeldes H 2 (hatten wir das nicht schon vor vielen,
vielen Jahren in dem klassischen Modellsupraleiter Nb gesehen??), die mit zunehmender
Defektdichte wachsen, sich zu einem breiten
Maximum über weite Feldbereiche ausdehnen
(’Fishtail’) und damit die kritischen Stromdichten in beachtliche Höhen treiben (Abb. 2.7.3).
Leider ist die Interpretation der Ergebnisse
nicht so ‘einfach’ wie im Falle der HTS, da
wir hier durch die 10 B (n, ) Reaktion zusätzlich zu den ‘großen’ Defektkaskaden (schnelle Neutronen) auch eine nicht genau definierbare Zahl von Punktdefekten (hervorgerufen
durch die energiereichen Reaktionsprodukte
He und Li) erzeugen, die sowohl individuell
als Streuzentren (Verringerung der mittleren
freien Elektronenweglänge) als auch ‘kollektiv’ als Verankerungszentren wirken können.
Sorgfältige Analysen zeigten (Zehetmayer et
al., PRB 69 (2004) 054510), dass wohl beide Mechanismen eine Rolle spielen, das Erscheinungsbild insgesamt jedoch gut durch
einen ‘Ordnungs- Unordnungs-Übergang’ im
Flussliniengitter des Mischzustands beschrieben werden kann. Weitere Aufschlüsse dazu
sind durch Untersuchungen an C- dotierten
Einkristallen (Kooperation mit der ETH Zürich,
C. Krutzler: laufende Dissertation) zu erwarten,
da hier ein beachtlicher Beitrag zum ‘mean free
path’ Effekt bereits durch die Kohlenstoffdotierung (im unbestrahlten Zustand) erreicht wird.
Hochtemperatursupraleiter
Von den bearbeiteten Problemstellungen sollen im Folgenden drei Bereiche hervorgehoben werden, die durch die Genehmigung von
zwei Projektanträgen seitens des FWF so-
Die Untersuchungen von großvolumigen
Proben von schmelztexturierten 123-Supraleitern in Kooperation mit Gruppen vom IFW
Dresden, IPHT Jena, IRC Cambridge, Nexans Deutschland u.a. (siehe auch unseren letzten Bericht), die grundsätzlich das beachtliche Potenzial dieser Materialien bei der Siedetemperatur des flüssigen Stickstoffs (oder
etwas darunter) für ‘Permanentmagnete’ mit
Feldern von etlichen Tesla, für berührungsfreie Lager oder die Levitation (’schwebender
Zug’) demonstriert haben, werfen naturgemäß
die Frage nach weiterer Optimierung der kritischen Stromdichten und remanenten Felder
bzw. der Verbesserung der Herstellungsprozesse auf, da sich im Verlaufe der Schmelztexturierung und der anschließenden Sauerstoffbeladung inhomogene Verteilungen der
für die Flussverankerung maßgeblichen Defekte, Rissbildungen, schlecht mit Sauerstoff dotierte Zonen und ähnliche Materialinhomogenitäten entwickeln, die insgesamt den Suprastromfluss behindern und die erzielbaren eingeschlossenen Magnetfelder limitieren. Solche
Defekte lassen sich in der Regel nur mühsam
mikroskopisch erfassen, wobei eine direkte
‘lokale’ Korrelation mit den Supraleitungseigenschaften praktisch ausgeschlossen bzw.
nur durch Zerstörung des Supraleiters (Herausnahme von Probenteilen aus dem Massivkörper) möglich ist. Hier bietet eine neue Experimentiertechnik, die wir ‘Magnetoscan’ getauft haben, Abhilfe (Eisterer et al., SUST 16
(2003) 1282). Das Prinzip zeigt Abb. 2.7.4.
Demnach wird ein kleiner Permanentmagnet
(etwa 100 mT) über die Oberfläche des Supraleiters bewegt, der lokale Abschirmströme
im Supraleiter induziert, deren Stärke wiederum über das von ihnen erzeugte Magnetfeld
mit einer winzigen Hall Sonde registriert wird.
Damit können wir die lokale Suprastromdichte (mit einer Ortsauflösung von weniger als
1 mm) erfassen und durch komplettes ‘Abrastern’ der Probenoberfläche Rückschlüsse
auf die lokale Verteilung der Verankerungskräfte erhalten. Die Ergebnisse (Abb. 2.7.5)
zeigen eine außerordentliche Vielfalt an lokalen Einflüssen auf die Supraleitungsparameter
und alles andere als einen homogenen Su-
59
Tieftemperatur und Supraleitung
steel tube
liquid N2
active area
permanent magnet
Hall probe
acrylic glass
sample
x-y sledge
scan direction
lich Université de Savoie und KERI, Korea).
Nach erfolgreichen Experimenten auf einkristallinen Substraten, die exzellente Texturierung und sehr hohe Stromdichten erbracht haben, geht es nun vor allem darum, die Verfahren auf ‘technisch’ relevante Substrate zu
übertragen, die letztlich ein ‘scale-up’ auf große
Längen unter Beibehaltung der Textur und der
damit verbundenen günstigen Stromtragfähigkeit ermöglichen müssen, um diesem Supraleiter zum Durchbruch bei Anwendungen zu verhelfen.
15
10
2.7.4: Magnetoscan Apparatur
prastromfluss! Mit dieser detaillierten Information können nun Korrelationen mit metallurgischen Parametern hergestellt werden, z.B. mit
den verschiedenen Wachstumszonen während
der Texturierung, der Ausbildung von Rissen,
der Anhäufung oder Abwesenheit von Ausscheidungen in bestimmten Bereichen, etc.,
die letztlich allesamt dazu geeignet sind, den
Herstellungsprozess zu überdenken und seine
Optimierung zu fördern. Zusammen mit anderen innovativen magnetischen Untersuchungsmethoden hat sich die neue Technik Magnetoscan einen fixen Platz in der Messtechnik an
Supraleitern erobert und wird bereits an mehreren Institutionen weltweit eingesetzt. Unsere
eigenen Arbeiten sind derzeit auf die Analyse
der radialen und vertikalen Inhomogenitäten,
den Einfluss von Nano-Partikeln auf die Stromtragfähigkeit, das gezielte Hinausdrängen von
großen 211-Ausscheidungen sowie die künstliche Erzeugung ausgedehnter Defekte durch
Dotierung und ihren Einfluss auf die Stromtragfähigkeit konzentriert und werden wieder in
intensiver Zusammenarbeit mit den eingangs
erwähnten Forschergruppen durchgeführt.
Was nun die Herstellung von Drähten oder
Bändern aus HTS zum Stromtransport in
Anwesenheit hoher Magnetfelder und bei
vernünftig hohen Temperaturen (Siedetemperatur des flüssigen Stickstoffs oder etwas darunter) betrifft, so ist die Situation nach wie vor
unbefriedigend, da sich das ‘Workhorse’ der
HTS Drahtherstellung, der Supraleiter Bi-2223,
im Hochfeldbereich und bei den angestrebten Temperaturen als kaum einsetzbar erweist.
Wir untersuchen deshalb ein ‘alternatives’ System mit grundsätzlich wesentlich günstigeren
Hochfeldeigenschaften bei 77 K, nämlich Tl1223 Supraleiter (FWF Projekt in Kooperation mit G. Gritzner, Universität Linz, zusätz-
60
5
y (mm)
Abb.
0
-5
-10
-15
-15
37 mT
-10
-5
a)
42 mT
0
5
10
18 mT
15
-10
-5
b)
38 mT
0
5
10
15
x (mm)
Abb. 2.7.5: Lokale Supraströme an der Oberfläche eines Y-123 Massivsupraleiters. Niedrige Suprastromdichten befinden sich direkt unterhalb des Saatkristalles, hohe
an den Sektorgrenzen der Wachstumszonen.
Analoges gilt im Prinzip für Y-123 coated
conductors (cc’s). Obwohl die Fortschritte bei
der Herstellung dieser Materialien im Verlauf
der letzten drei Jahre atemberaubend waren und Längen im Bereich einiger 100 m
mit bestechenden Supraleitungseigenschaften
bereits hergestellt werden, liegen die Kosten
dieser aufwendigen Technologien, die auf einer ‘physikalischen’ Texturierung des Leiters
beruhen (IBAD oder RABiTS), derzeit noch
so hoch, dass alternative Konzepte dringend
gefragt sind. Hier soll unser neues Projekt
(STREP, Koordination: ICMAB, Barcelona) ansetzen und Möglichkeiten erforschen, texturierte Leiter vollständig auf chemischem Wege herzustellen, wobei auch hier das Herstellungsziel in großen Längen eine zentrale Rolle
zu spielen hat.
Zusammenfassend lässt sich feststellen,
dass sich gerade auf diesem für die Zukunft so
wichtigen Anwendungssektor (nämlich der Leiterentwicklung für die primären Anwendungsziele von supraleitenden Materialien) eine dramatische Verschlechterung der europäischen
Situation ergeben hat, da Förderungen auf der
nationalen Ebene vieler Mitgliedsstaaten sowie
auf EU Ebene im FP6 drastisch gekürzt bzw.
überhaupt eingestellt wurden, in krassem Gegensatz zu den Gegebenheiten in den USA,
Tieftemperatur und Supraleitung
Japan, Korea und nunmehr auch China. Umso erfreulicher ist, dass im Rahmen des Euratom Programms eine Initiative gestartet wurde,
die die Grundlagen für den möglichen Einsatz
von HTS beim Bau von großen Magneten (etwa
für Fusionsanlagen) unter Einbeziehung vieler
europäischer Forschergruppen erarbeiten soll,
ein Projekt, an dem auch wir in beträchtlichem
Umfang teilnehmen werden.
100
CYANATE ESTER
BLEND
90
parallel (0°)
perpendicular (90°)
80
EPOXY
70
Für die Gemeinschaft der Kernfusionsforscher
ist der Berichtszeitraum durch ein ständiges
‘Auf und Ab der Gefühle’ gekennzeichnet.
Während die Forschungs- und Testphase für
ITER planmäßig und absolut erfolgreich verlief
und mehr oder weniger zu Ende ging, heißt
es in Sachen Bau von ITER wieder einmal
‘Kernfusion: bitte warten’, nicht etwa, weil die
Wissenschaft nicht wüsste, wie es weitergehen soll, sondern weil ein politisches Patt in
dem Gerangel um die Standortfrage entstanden ist, das nur auf höchster politischer Ebene
lösbar erscheint. Europa, das hier eine führende Rolle einnimmt, drängt auf eine Lösung und
sollte sie auch in kürzester Zeit durchsetzen,
da ansonsten mit massiver Abwanderung der
einschlägigen Experten und Know-how Verlust
zu rechnen ist.
Wie auch immer, das europäische Fusionsforschungsprogramm, das im Rahmen von Euratom organisiert ist, wendet sich bereits Fragen der post-ITER Zeit zu (siehe oben) und
versucht ansonsten, noch offene Fragen – vor
allem im Bereich der Fusionstechnologie –
aufzuarbeiten. Hier geht es speziell um Materialfragen, insbesondere um Probleme ihrer
Strahlungsbeständigkeit. Unsere Forschungsaktivitäten auf diesem Sektor umfassen die
Überprüfung der Strahlenbeständigkeit der europäischen Supraleiter für die Magnetspulen
(Nb3 Sn) bei der Design Fluenz von ITER (1
1022 m 2 , E 0.1 MeV), die Charakterisierung
von Isolationswerkstoffen für die supraleitenden Magnetspulen im Strahlungsfeld, die Charakterisierung von Hochtemperatursupraleitern
für Einsatzmöglichkeiten in künftigen Fusionsmagneten sowie die Charakterisierung von ferroelektrischen Dünnfilmen für den möglichen
Einsatz als alternative Bolometer.
Aus diesen Themenbereichen sollen lediglich die wichtigsten Ergebnisse zur Spulenisolation etwas näher beleuchtet werden. Aufbauend auf systematischen Untersuchungen der
mechanischen Eigenschaften von glasfaserverstärkten Epoxidharzen, der standardmäßig
@ 77K
ILSS
Materialien für die
Kernfusionsforschung
SBS
60
50
40
30
20
10
0
1x10
21
1x10
22
Neutron fluence (E>0.1 MeV)
Abb. 2.7.6: Interlaminare Scherfestigkeit (ILLS) von
Isolationsmaterialien für supraleitende Magnetspulen im
Strahlenfeld. ‘CYNATE ESTER BLEND’: Mischung von
Cyanat-Ester mit konventioneller Isolation (Epoxidharz),
parallel und senkrecht zur Wickelrichtung des Glasfaserbandes; ‘EPOXY’: Verhalten der für die ToroidalfeldModellspule verwendeten Isolation
verwendeten Spulenisolation für Großmagnete, die für den technisch erforderlichen Prozess
der Vakuumimprägnierung hervorragend geeignet sind, mussten wir zu der Schlussfolgerung gelangen, dass diese Materialien sowohl
unter statischer als auch unter dynamischer
Belastung (gepulster Tokomak Betrieb!) der Lebensdauerbelastung mit schnellen Neutronen
und Gammastrahlung, wie sie für ITER vorgesehen ist, nicht bzw. nur ganz knapp standhalten werden. Dies äußert sich insbesondere
in der drastischen Abnahme der interlaminaren
Scherfestigkeit bei der Design Fluenz von ITER
1022 m 2 , E 0.1 MeV) unter statischer
(1
Last sowie bei dem Einbruch der Scherfestigkeit unter dynamischen Belastungsbedingungen bei der für ITER vorgesehenen Zyklenzahl
von ca. 40.000 Pulsen. Parallel dazu durchgeführte Untersuchungen ‘innovativer’ Materialien (in Zusammenarbeit mit der Firma CTD,
Lafayette, Colorado) führten jedoch unmittelbar zu einer praktikablen Lösung, nämlich dem
Ersatz des Epoxidharzes durch Cyanat-Ester
Verbindungen. Dieses Material ist ebenfalls für
Vakuumimprägnation geeignet, weist jedoch
eine wesentlich höhere Strahlenbeständigkeit
61
Tieftemperatur und Supraleitung
auf und erscheint aus heutiger Sicht zumindest bis zur fünffachen Lebensdauerfluenz von
ITER verwendbar. Einen Vergleich der interlaminaren Scherfestigkeit beider Materialien bis
zur ITER Design-Fluenz zeigt Abb. 2.7.6. Obwohl derzeit noch Optimierungsarbeiten zu Zusammensetzung und Herstellungsparametern
von derartigen Verbundwerkstoffen laufen, ist
bereits heute die Entscheidung gefallen, dieses Material für die Spulenisolation von ITER
einzusetzen, was derzeit an Hand eines industriellen Mock-ups von der französischen Assoziation in einer ersten Phase umgesetzt wird.
Abschließend soll für die vielfache Projektförderung allen beteiligten Stellen herzlich gedankt werden. Es ist hier erstmals anzumerken, dass der Fortbestand unserer Arbeitsgruppe im Berichtszeitraum sowie der Erhalt unserer Geräte und Infrastruktur, die letztlich die Grundvoraussetzung für alle berichteten Forschungsarbeiten, -ergebnisse und Kooperationen bilden, ganz wesentlich durch die
eingeworbenen Projektmittel möglich gemacht
worden sind, da die regulären finanziellen Zuweisungen an das Institut auf etwa ein Drittel
der bisher verfügbaren und erforderlichen Betriebsmittel gesunken sind, und dies nicht nur
einmal, sondern in zwei von drei Berichtsjahren, mit wenig Aussicht auf drastische Verbesserungen in 2005.
62
Projekte
3 FORSCHUNGSPROJEKTE
3.1 EU-Projekte
EURATOM
EU-Programme
EFDA (European Fusion Development Agreement)
Secondment Agreement No 389
Magnetic Structure/Integration
(H.W. Weber)
230.006
Network SCENET-2 (G5RT-CT-2002-05077)
High Critical Current Superconductors for
Applications
(H.W. Weber)
50.000
EFDA No 01-615 Supplementary Agreement No 1
Design Work for the ITER Magnet System
(H.W. Weber))
172.058
INTAS 03-51-6426
New Aspects in Polarized Neutron Instrumentation:
Theoretical and Experimental Studies
(H. Leeb)
4.800
EFDA No 02-1023
Design and Testing of Fusion Magnets and Model
Coils
(H.W. Weber)
154.300
TW3-TMSM-RADEFF und TW4-TMSM-RADEFF
Radiation Effects on Fusion Magnet Materials
(H.W. Weber)
436.440
TW3-TPDC/IRR/CER
Advanced Characterization Techniques for Various
Types of Ferroelectric Thin Films
(H.W. Weber)
49.040
IPP (Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Kooperationsvertrag No 45 00 11 2397
Betreuung der Fertigung supraleitender Spulen
(H.W. Weber)
298.477
UT 4
Neutron Radiographic and Tomographic
Investigation of SiCf/SiC Materials
(H. Rauch)
94.000
SAS6 (511114)
Cinema and Science
(H. Oberhummer)
69.508
Research Infrastructures Action (506065 RII)
European Nuclear Structure Integrated
Infrastructure Initiative (EURONS)
(H. Leeb)
60.000
Research Infrastructures Action (RII3-CT-2003-505925)
Integrated Infrastructure Initiative for Neutron
Scattering and Muon Spectroscopy
(G. Badurek, E. Jericha)
74.000
3.2 FWF-Projekte
P15740-N02
Bestimmung von Blei im menschlichen Knochen
und Gewebe
(P. Wobrauschek)
195.058
IPP (Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Kooperationsvertrag No 45 00 11 2397 (Nachtrag)
Betreuung der Fertigung supraleitender Spulen
(H.W. Weber)
62.400
SFB F014-04
SCIEM 2000 The Synchronization of Civilizations in
the Eastern Mediterranean in the Second Millenium
B.C. Thera Ashes
(M. Bichler)
228.614
EFDA (European Fusion Development Agreement)
Secondment Agreement No 389 Amendment No 1
Magnetic Structure/Integration
(H.W. Weber)
36.504
SFB F015-13
Control and Measurement of Coherent Quantum
Systems Neutron Quantum State Reconstruction
(H. Rauch, G. Badurek)
358.040
63
Projekte
SFB F015-14
Control and Measurement of Coherent Quantum
Systems Measurements with a Perfect Crystal
Neutron Resonator
(H. Rauch, E. Jericha)
233.090
P16055-N02
Korngrenzenkontaktierung von Solarzellen II
(J. Summhammer)
78.819
P16910-N12
Untersuchungen zum Phasenübergang der QED auf
dem Gitter
(M. Faber)
87.000
P17420-N07
Innovative HTS Bänder für Magnetfeldanwendungen
(H.W. Weber)
106.450
P17443-N08
Massive Hochtemperatursupraleiter
(H.W. Weber)
276.969
64
Publikationen
4 WISSENSCHAFTLICHE ARBEITEN
4.1 Buchbeiträge
H. Abele, J. Byrne, D. Dubbers, W. Fischer, M.
Pendlebury, H. Rauch, J. Sromicki:
Fundamental Neutron Physics
in: Handbook of Nuclear Chemistry herausgegeben von: A. Vertes, S. Nagy, Z. Klencsar; Kluwer Academic Publishers, Netherlands, 2004, 1402013051, S. 1 - 48
in: New Science and Technology for the 21 Century ESS Council, 2002, ISBN: 3893363025, S. 4109 - 4116
H. Rauch
Application of Neutron Interferometry for Tests of
Fundamental Physics Questions
H. Abele, W. Fischer, H. Rauch
Neutrons and the Origin of the Universe
in: New Science and Technology for the 21 Century ESS
Council, 2002, ISBN: 3893363025, S. 673 - 680
R. Bertle, M. Faber
Vortices, confinement and Higgs fields
in: Quark Confinement and the Hadron Spectrum V herausgegeben von: World Scientific; World Scientific Publishing Co.,
Singapore, 2003, 981238393X, S. 3 - 12
in: Beyond the Desert 2003 Springer-Verlag, Berlin Heidelberg
New York, 2004, 3540218432, S. 445 - 469
H. Rauch
Neutronenoptik
in: Optik - Wellen- und Teilchenoptik herausgegeben von: Bergmann Schaefer - Bd. 3; W. de Gruyter, Berlin - New York, 2004,
3110170817, S. 1162 - 1228
M. Bichler, M. Exler
H. Rauch
A Pumice Sample from Nisyros
Towards More Quantum Complete Neutron
Experiments
in: The Renewed Archaeological Excavations at Lachish herausgegeben von: Tel Aviv University; Emery and Claire Yass Publ.
in Archaeology, Tel Aviv (Isreal), 2004, 9655266017, S. 2604 2608
M. Karwowski, C. Jokubonis, S. Zamini
Untersuchungen zur Bestimmung von Metallanteilen
(Z>20) im Glas der Perlen aus den Gräbern 185 und
233 von Pottenbrunn
in: Das eisenzeitliche Gräberfeld von Pottenbrunn. Forschungsansätze zu wirtschaftlichen Grundlagen und sozialen Strukturen
der latènezeitlichen Bevölkerung des Traisentales, Niederösterreich (Fundberichte aus Österreich, Materialheft A 11) .. Bundesdenkmalamt (Hrg.); Ferdinand Berger&Söhne Ges.m.b.H., Horn,
N.Ö., 2002, ISBN: 3850283003, S. 353 - 357
H. Klima
in: Quantum [Un]speakables R. Bertlmann, A. Zeilinger (Hrg.);
Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York, 2002, (eingeladen), ISBN: 3540427562, S. 351 - 373
H. Rauch, M. Suda
Neutron Spin Echo as a Quantum Interference
System
in: Neutron Spin Echo Spectroscopy herausgegeben von: F. Mezei, C. Pappas, T. Gutberlet; Springer-Verlag, Berlin-HeidelbergNew York, 2003, (eingeladen), ISBN: 3540442936, S. 133 - 141
J. Schapira, H. Leeb, J. Martino, P. Armbruster, J.
Benlliure, H. Condé, D. Hoffmann, M. Napolitano, M.
Salvatores, A. Tauschwitz
Organismus als Netzwerk
Part I: Energy
in: Ganzheitsmedizin in der Zukunft A. Stacher, W. Marktl (Hrg.);
Facultas Universitätsverlag, Wien, 2002, ISBN: 3850766063, S.
82 - 161
in: Nuclear Science in Europe: Impact, Applications, Interactions
D. Guerreau, J. Äystö, D. Guillemaud-Mueller, G. Körner (Hrg.);
herausgegeben von: European Science Foundation; European
Science Foundation, 2002, S. 19 - 73
H. Oberhummer, A. Patkos, T. Rauscher
The Origin of the Chemical Elements
65
Abb.
66
4.1.7: Blick vom Garten auf die Reaktorhalle des Atominstituts
Publikationen
4.2 Publikationen
U. Abbondanno1, G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, H.
Oberhummer and the nTOF Collaboration
1 Instituto
Nazionale di Fisica Nuclear-Sezione di Trieste, Italy
New experimental validation of the pulse height
weighting technique for capture cross-section
measurements
G. Badurek, M. Jeitler, M. Krammer1 , M. Regler1
1 Institut
für Hochenergiephysik der ÖAW, Austria
Editorial
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 535
(2004), S. vii - viii
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 521
(2004), S. 454 - 467
G. Badurek, E. Jericha
U. Abbondanno1, G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, H.
Oberhummer and the nTOF Collaboration
Upon the versatility of spatial neutron magnetic spin
resonance
1 Instituto
Physica B, 335 (2003), S. 215 - 218
Nazionale di Fisica Nuclear-Sezione di Trieste, Italy
A Low-Mass Neutron Flux Monitor for the n TOF
Facility at CERN
Brazilian Journal of Physics, 34 (2004), 3A; S. 914 - 918
U. Abbondanno1, G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, H.
Oberhummer and the nTOF Collaboration
1 Instituto
Nazionale di Fisica Nuclear-Sezione di Trieste, Italy
Neutron Capture Cross Section Measurement of
Sm at the CERN Neutron Time of Flight Facility
(n TOF)
G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, H. Oberhummer and
the nTOF Collaboration
Time-energy relation of the n TOF neutron beam:
energy standards revisited
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 532
(2004), S. 622 - 630
151
Physical Review Letters, 93 (2004), 16; S. 1 - 5
E. Altshuler1, C. W. Chu1 , M. T. D. Orlando2, A. Sin3 , A.
J. Batista-Leyva4 5, V. Buntar, H. W. Weber
G. Badurek, E. Jericha, H. Rauch
The 1 MW/10 Hz short-pulse spallation neutron
source AUSTRON
Physica B, 350 (2004), S. 827 - 830
1 Texas
Center for Superconductivity, University of Houston,
Houston, USA
of Physics, Universidade Federal do Espiritu
Santo, Vitoria, Brazil
3 Pirelli Labs. S.p.A. - Materials Innovation - Superconductivity
and Advanced Technologies, Milan, Italy
4 Superconductivity Laboratory, IMRE-Physics Faculty,
University of Havana, Havana, Cuba
5 Department of Physics, Engineering Faculty, University of
Holguín, Holguín, Cuba
2 Department
Magnetic irreversibility in
(Hg1 Re )Ba2 Ca2 Cu3 O8 : effects of neutron
irradiation
Physica C, 371 (2002), S. 224 - 228
E. Balcar, S. W. Lovesey1
1 Rutherford
Appleton Laboratory, Chilton, Oxfordshire, UK
Neutron diffraction by magnetic crystals: V2 O3
J. Phys.: Condens. Matter, 14 (2002), S. 10281 - 10293
M. Baron, H. Rauch, M. Suda1
1 Austrian
Research Center, Seibersdorf, Austria
First attempt of neutron quantum state
reconstruction
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 5 (2003), S. 241 - 244
G. Badurek, R. Buchelt, H. Leeb
Spin dynamics in polarized neutron interferometry
Physica B, 350 (2004), S. e1047 - e1050
A. Bayer1 , C. Murith2 , A. Neu3 , M. Tschurlovits
1 Bundesamt
für Strahlenschutz, Oberschleissheim, Germany
für Gesundheit, Freiburg, Switzerland
3 Landesanstalt für Umweltschutz, Baden Württemberg,
Germany
2 Bundesamt
G. Badurek, R. Buchelt, H. Leeb, R. Szeywerth
Neutron interferometric reconstruction of magnetic
domain structures
Physica B, 335 (2003), S. 114 - 118
Umweltüberwachung auf neuen Wegen ?
Strahlenschutz Praxis, 4 (2003), S. 3 - 5
67
Publikationen
B. Beckhoff1, R. Fliegauf1, G. Ulm1 , J. Weser1, G.
Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, T. Ehmann 2, L.
Fabry2 , S. Pahlke3, B. Kanngiesser3, W. Malzer3
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 661 - 663
Bundesanstalt, Berlin, Germany
Siltronic AG, Burghausen, Germany
3 Technische Universität Berlin, Berlin, Germany
R. Bertle, M. Faber, A. Hirtl
TXRF analysis of low Z elements and TXRF-NEXAFS
speciation of organic contaminants on silicon wafer
surfaces excited by monochromatized undulator
radiation
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 664 - 666
1 Physikalisch-Technische
2 Wacker
Solid State Phenomena, 92 (2003), S. 165 - 169
H. Beer1 , P. V. Sedyshev2, W. Rochow3, P. Mohr4 , H.
Oberhummer
Vortices in the SU(2)-Higgs model vortices and the
covariant adjoint Laplacian
R. Bertle, M. Faber, S. Olejnik1
2 Institute
of Physics, Slovak Academy of Sciences, Bratislava,
Slovakia
Center dominance in SU(2) gauge-Higgs theory
Physical Review D, 69 (2004), S. 71 - 76
1 Forschungszentrum
Karlsruhe, Institut für Kernphysik,
Karlsruhe, Germany
Laboratory of Neutron Physics, JINR, Dubna, Moscow
region, Russia
3 Physikalisches Institut, Universität Tübingen, Tübingen,
Germany
4 Institut für Kernphysik, Technische Universität Darmstadt,
Darmstadt, Germany
2 Frank
Neutron capture measurements of the noble gas
isotopes 22 Ne, 40 Ar and 78 80 84 86 Kr in the keV energy
region
Nuclear Physics A, 705 (2002), S. 239 - 261
A. Beige1, B. Englert1, C. Kurtsiefer2, H. Weinfurter1 2
1 Max-Planck-Institut
2 Sektion
für Quantenoptik, Garching, Germany
Physik, Universität München, München, Germany
Secure communication with single-photon two-qubit
states
Journal of Physics A: Mathematical and General, 35 (2002), S.
407 - 413
B. A. Berg
Sakuler
12
3
, U. M. Heller , H. Markum, R. Pullirsch, W.
1 Department
of Physics, The Florida State University,
Tallahassee, USA
von Neumann Institute for Computing,
Forschungszentrum, Jülich, Germany
3 School of Computational Science and Information Technology,
The Florida State University, Tallahassee, USA
2 John
Zero-modes of the QED Neuberger Dirac operator
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 592 - 597
R. Bertlmann1, K. Durstberger1, Y. Hasegawa, C.
Hiesmayr2
1 Institute
for Theoretical Phyiscs, University of Vienna, Vienna,
Austria
2 Grup de Fisica Teorica, Universitat Autonoma de Barcelona,
Bellaterra, Spain
Berry phase in entangled systems: A proposed
experiment with single neutrons
Physical Review A, 69 (2004), S. 0321121 -0321121-7
M. Bichler, B. Duma, H. Huber
Application of INAA to reveal the chemical evolution
of selected volcanic eruptiva from Santorini, Greece
Journal of Radioanalytical and Nucl. Chem., 262 (2004), 1; S. 57
- 65
M. Bichler, C. Peltz, S. Saminger, M. Exler
Aegean Tephra - An Analytical Approach to a
Controversy about Chronology
Int. Zeitschrift für ägyptische Archäologie u. deren Nachbargebiete, XII (2002), S. 55 - 70
E. Bittner, W. Janke1, H. Markum
1 Institut
für theoretische Physik, Universität Leipzig, Leipzig,
Germany
Ising spins coupled to a four-dimensional discrete
Regge skeleton
Physical Review D, 66 (2002), S. 0240081 - 0240088
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, N. Vana, Y. Akatov1 ,
V. Shurshakov1, V. Arkhangelsky1
E. Bittner, W. Janke1, H. Markum
1 Institute
1 Institut
for Biomedical Problems, Moscow, Russia
Austrian dose measurements onboard space station
MIR and the International Space Station - overview
and comparison
für theoretische Physik, Universität Leipzig, Leipzig,
Germany
Spins coupled to a Z2 -Regge lattice in 4d
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 989 - 991
Adv. in Space Research, 34 (2004), S. 1414 - 1419
E. Bittner, M. Lombardo1, H. Markum, R. Pullirsch
R. Bertle, M. Engelhardt1, M. Faber
1 Institut
für Theoretische Physik, Universität Tübingen,
Tübingen, Germany
Topological susceptibility of Monte-Carlo generated
projected vortices
68
1 Istituto
Nazionale di Fisica Nucleare, Sezione di Padova, e
Gruppo Collegato di Trento, Italy
Lowest eigenvalues of the Dirac operator for two
color QCD at finite density
Nuclear Physics (Special Issue), A702 (2002), S. 12 - 13
Publikationen
E. Bittner, M. Lombardo1, H. Markum, R. Pullirsch
1 Istituto
Nazionale di Fisica Nucleare, Sezione di Padova, e
Gruppo Collegato di Trento, Italy
Lowest eigenvalues of the Dirac operator for two
color QCD at nonzero chemical potential
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 468 - 470
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber
Performance of Magnet Insulation Systems at Low
Temperature and after Reactor Irradiation
Advances in Cryogenic Engineering: Transactions of the Int.
Cryogenic Materials Conf. - ICMC, 50 (2004), S. 281 - 288
E. Bittner, H. Markum, W. Janke1
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber, P. Fabian1, N. Munshi1
1 Institut
1 Composite
für theoretische Physik, Universität Leipzig, Leipzig,
Germany
Technology Development Inc., Lafayette, Colorado,
USA
On the Continuum Limit of the Ising Model Coupled
to Regge Gravity
Radiation effects on the mechanical integrity of
novel organic insulators for the ITER magnet coils
Acta Physica Slovaca, 52 (2002), 4; S. 241 - 246
J. of Nucl. Mat., 329-333 (2004), S. 1083 - 1087
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, L. Cakare1 2, A.
Stemberger2, D. Lesnyh3 , D. Kulikov3, Y. Trushin3
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, Z. Wang, H. W. Weber,
P. Fabian1, N. Munshi1
1 Jozef
Stefan Institut, Ljubljana, Slovenia
of Solid State Physics, University of Latvia, Riga,
Latvia
3 A. F. Ioffe PTI of RAS, St. Petersburg, Russia
1 Composite
Dielectric Properties of Irradiated Ferroelectric and
Antiferroelectric Thin Films
Fusion Engineering and Design, 66-68 (2003), S. 1209 - 1213
2 Institute
Technology Development Inc., Lafayette, Colorado,
USA
Radiation hardness of newly developed ITER
relevant insulation systems
Integrated Ferroelectrics, 47 (2002), S. 143 - 152
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. W. Weber
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, K. Kundzins1, A.
Sternberg1
1 Institute
Low-temperature tensile strength of the ITER-TF
model coil insulation system after reactor irradiation
Cryogenics, 42 (2002), S. 265 - 272
of Sold State Physics, University of Latvia, Riga,
Latvia
Radiation-induced defects in antiferroelectric thin
films
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. W. Weber, P. Fabian 1,
N. Munshi1
Fusion Engineering and Design, 66-68 (2003), S. 833 - 836
1 Composite
Technology Development Inc., Lafayette, Colorado,
USA
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, L. Cakare1 2, K.
Kundzins2, A. Stemberger2, D. Lesnyh3, D. Kulikov3, Y.
Trushin3
Low temperature fatigue properties of advanced
cyanate-ester blends after reactor irradiation
Advances in Cryogenic Engineering: Transactions of the Int.
Cryogenic Materials Conf. - ICMC, 50 (2004), S. 217 - 223
1 Jozef
Stefan Institut, Ljubljana, Slovenia
of Solid State Physics, University of Latvia, Riga,
Latvia
3 A. F. Ioffe PTI of RAS, St. Petersburg, Russia
2 Institute
Oxygen vacancy defects in antiferroelectric PbZrO3
thin film heterostructures after neutron irradiation
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. W. Weber, K.
Hamada1, M. Sugimoto1, K. Okuno1
1 Japan
Atomic Energy Research Institute, ITER Japanese
Home Team, Japan
Journal of Applied Physics, 96 (2004), 6; S. 3239 - 3246
Mechanical strength of an ITER coil insulation
system under static and dynamic load after reactor
irradiation
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, Z.
Wang, H. W. Weber
J. of Nucl. Mat., 307-311 (2002), S. 1310 - 1313
Influence of reactor irradiation on the mechanical
behavior of ITER TF coil candidate insulation
systems
Fusion Engineering and Design, 66-68 (2003), S. 1201 - 1207
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber
Mechanical behavior of the ITER TF model coil
ground insulation system after reactor irradiation
F. Bouquet1, Y. Wang1, I. Sheikin1, P. Toulemonde1, M.
Eisterer, H. W. Weber, S. Lee2 , S. Tajima2, A. Junod1
1 Département
de physique de la matière condensée, University
pf Geneva, Geneva, Switzerland
2 Superconductivity Research Laboratory, ISTEC, Tokyo, Japan
Unusual effects of anisotropy on the specific heat of
ceramic and single crystal MgB2
Physica C, 385 (2003), S. 192 - 204
Cryogenics, 42 (2002), S. 697 - 704
69
Publikationen
F. Bouquet1, Y. Wang1, P. Toulemonde1, V. Guritanu1, A.
Junod1, M. Eisterer, H. W. Weber, S. Lee2, S. Tajima2
1 Département
de physique de la matière condensée, University
pf Geneva, Geneva, Switzerland
2 Superconductivity Research Laboratory, ISTEC, Tokyo, Japan
Using specific heat to scan gaps and anisotropy of
MgB2
Physica C, 408-410 (2004), S. 60 - 62
Resistances of Electrical Joints in the TF Model Coil
of ITER: Comparisons of First Test Results with
Samples Results
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 12 (2002), 1;
S. 543 - 547
M. Delamare1, S. Tönies, J. Pedarnig1, A. Vostner2 , D.
Bäuerle1, H. W. Weber
1 Johannes-Kepler-Universität,
2 Max-Planck-Institut
M. Braun1, S. Sofianos1, H. Leeb
1 Physics
Department University of South Africa, Pretoria, South
Africa
Linz, Austria
für Plasmaphysik, Garching, Germany
Enhancement of the Transport Properties in
’alpha’-Axis Oriented YBa2 Cu3 O7 Thin Films by
Calcium Doping
Multichannel inverse scattering problem in one
dimension: Thresholds and bound states
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 2890 - 2893
Physical Review A, 68 (2003), S. 1 - 8
T. Doyle1 , A. Wisniewski2, M. Eisterer, H. W. Weber
V. Buntar, M. Halushka1, H. Kuzmany1 , F. Sauerzopf, H.
W. Weber
1 Institut
für Materialphysik, Universität Wien, Vienna, Austria
1 School
of Pure and Applied Physics, University of Natal,
Durban, South Africa
of Physics, Polish Academy of Sciences, Warsaw,
Poland
2 Institute
Preparation and characterization of Rb3C60 bulk
single crystals
Equilibrium Behavior and Critical Current Density in
Polycrystalline MgB2
Supercond. Sci. Technol., 16 (2003), S. 907 - 910
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 3510 - 3513
H. Böck, H. Rauch
T. Doyle1 , A. Wisniewski2, M. Eisterer, H. W. Weber, J.
Karpinski3,
Gegenwart und Zukunft der Kernenergie
Aurora-Magazin,
www.aurora-magazin.at/gesellschaft/atom boeck.htm (2003)
1 School
of Pure and Applied Physics, University of Natal,
Durban, South Africa
of Physics, Polish Academy of Sciences, Warsaw,
Poland
3 Solid State Phyiscs Laboratory, Zürich, Switzerland
2 Institute
D.A. Cardwell1, M. Murakami2 , M. Zeisberger3, W.
Gawalek3, R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W.
Weber, G. Fuchs4 , G. Krabbes4, A. Leenders5, H.C.
Freyhardt5, X. Chaud6, R. Tournier6, N. Hari Babu1
Equilibrium behaviour and vortex pinning in MgB2
single crystals
Physica C, 408-410 (2004), S. 526 - 528
1 IRC
in Superconductivity, University of Cambridge,
Cambridge, UK
2 Superconductivity Research Laboratory, ISTEC-SRL, Tokyo,
Japan
3 Institut für Physikalsiche Hoch Technologie e.V., Jena,
Germany
4 Institut für Festkörper- und Werkstofforschung, Dresden e.V.,
Dresden, Germany
5 Institut für Materialphysik, Universität Göttingen, Göttingen,
Germany
6 CRETA, Centre National de la Recherche Scientifique,
Grenoble, France
Round robin measurements of the flux trapping
properties of melt processed Sm-Ba-Cu-O bulk
superconductors
Physica C, 412-414 (2004), S. 623 - 632
D. Ciazynski1 , M. Ricci2 , J. L. Duchateau1, V.
Marchese3 , A. Ulbricht3, F. Wuechner3, G. Zahn3, H.
Fillunger4, R. Maix4
1 Euratom-CEA
Association, St.Paul-lez-Durance, France
Association, Frascati, Italy
3 Euratom-FZK Association, ITP, Forschungszemtrum Karlsruhe
GmbH, Eggenstein-Leopoldshafen, Germany
4 Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching, Germany
R. Ebner, M. Radike, V. Schlosser1 , J. Summhammer
1 Institute
of Material Physics, University of Vienna, Vienna,
Austria
Metal fingers on grain boundaries in multicrystalline
silicon solar cells
Progress in Photovoltaics: Research and Applications, 11 (2003),
1; S. 1 - 13
M. Eisterer, B. A. Glowacki1 2, H. W. Weber, L. R.
Greenwood3, M. Majoros1
1 Interdisciplinary
Research Centre in Superconductivity,
University of Cambridge, Cambridge, UK
2 Department of Materials Science and Metallurgy, University of
Cambridge, Cambridge, UK
3 Pacific Nothwest National Laboratory, Richland, USA
Enhanced transport currents in Cu-sheathed MgB2
wires
Supercond. Sci. Technol., 15 (2002), S. 1088 - 1091
2 Euratom-ENEA
70
M. Eisterer, R. Gonzalez-Arrabal, S. Haindl, T. Wojcik, H.
W. Weber
Publikationen
Current distribution in nearly homogeneous melt
textured monoliths
Physica C, 408-410 (2004), S. 634 - 635
M. Faber, A. Kobushkin
Electrodynamic limit in a model for charged solitons
Physical Review D, 69 (2004), S. 201 - 213
M. Eisterer, S. Haindl, T. Wojcik, H. W. Weber
”Magnetoscan”: a modified Hall probe scanning
technique for the detection of inhomogeneities in
bulk high temperature supercondcutors
P. Fabian1, N. Munshi1, S. Feucht1, K. Bittner-Rohrhofer,
K. Humer, H. W. Weber
Supercond. Sci. Technol., 16 (2003), S. 1282 - 1285
1 Composite
M. Eisterer, M. Zehetmayer, S. Tönies, H. W. Weber, M.
Kambara1, N. Hari Babu1, D.A. Cardwell1, L. R.
Greenwood2
Technology Development, Lafayette, CO, USA
Low Temperature Mechanical properties of Cyanate
Ester Insulation Systems after Irradiation
Advances in Cryogenic Engineering: Transactions of the Int.
Cryogenic Materials Conf. - ICMC, 50 (2004), S. 289 - 296
1 Interdisciplinary
Research Centre in Superconductivity,
University of Cambridge, Cambridge, UK
2 Pacific Northwest National Laboratory, Richland, USA
P. Fabian1, J. Rice1 , N. Munshi1 , K. Humer, H. W. Weber
Neutron irradiation of MgB2 bulk superconductors
1 Composite
Supercond. Sci. Technol., 15 (2002), S. 9 - 12
M. Eisterer, M. Zehetmayer, H. W. Weber
Current Percolation and Anisotropy in
Polycrystalline MgB2
Physical Review Letters, 90 (2003), 24; S. 2470021 - 2470024
M. Faber, J. Greensite1, S. Olejnik2
1 Physics
and Astronomy Dept., San Francisco, California, USA
2 Institute of Physics, Slovak Academy of Sciences, Bratislava,
Slovakia
Center dominance recovered: Direct Laplacian
center gauge
Nuclear Physics B (Proc. Suppl.), 106 (2002), S. 652 - 654
M. Faber, A. N. Ivanov1
1 Department
of Nuclear Physics, State Polytechnical of St.
Petersburg, St. Petersburg, Russia
Technology Development, Lafayette, CO, USA
Novel radiation-resistant insulation systems for
fusion magnets
Fusion Engineering and Design, 61-62 (2002), S. 795 - 799
P. Facchi1 , A. Mariano1, S. Pascacio1, M. Suda2
1 Dipartimento
di Fisica, Università di Bari and Istituto Nazionale
di Fisica Nucleare, Bari, Italy
2 ARC Seibersdorf Research Ltd, Seibersdorf, Austria
Decoherence, fluctuations and Wigner function in
neutron optics
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 5 (2003), S. 290 - 298
P. Facchi1 , S. Pascacio1, A. Scardicchio1, L. Schulman2
1 Dipartimento
di Fisica, Università di Bari and Istituto Nazionale
di Fisica Nucleare, Bari, Italy
2 Physics Department, Clarkson University, Potsdam, New York
Zeno dynamics yields ordinary constraints
Physical Review A, 65 (2002), S. 121081 - 121085
Bosonic vacuum wave functions from the BCS-type
wave function of the ground state of the massless
Thirring model
S. Filipp, E. Sjöqvist1
Physics Letters B, 563 (2003), S. 231 - 237
1 Department
M. Faber, A. N. Ivanov1
Off-diagonal generalization of the mixed-state
geometric phase
1 Department
Physical Review A, 68 (2003), S. 1 - 10
of Nuclear Physics, State Polytechnical of St.
Petersburg, St. Petersburg, Russia
Is the energy density of the ground state of the
sine-Gordon model unbounded from below for
2
8 ?
Journal of Physics A: Mathematical and General, 36 (2003), S.
7839 - 7857
of Quantum Chemistry, Uppsala University,
Uppsala, Sweden
H. Fillunger1, M. Foitl2, K. Hense2 , I. Kajgana2, A.
Kasztler2 , H. Kirchmayr,2 R. Lackner2, J. Leoni2, R.
Maix1 , M. Müller2
1 EFDA-Close
Support Unit Garching, Garching, Germany
of Experimental Physics, Vienna University of
Technology, Vienna, Austria
2 Institute
M. Faber, A. N. Ivanov1
1 Department
of Nuclear Physics, State Polytechnical of St.
Petersburg, St. Petersburg, Russia
On free massless (pseudo)scalar quantum field
theory in 1 + 1-dimensional space-time
Optimized Heat Treatment of Internal Tin Nb3 Sn
Strands
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 12 (2002), 1;
S. 1049 - 1051
The European Physical Journal C, 24 (2002), S. 653 - 663
71
Publikationen
H. Fillunger1, F. Hurd1 , R. Maix1 , E. Salpietro1, D.
Ciazynski2 , J. L. Duchateau2, P. Libeyre2, A. Martinez2,
E. Bobrov3 , W. Herz3 , V. Marchese3 , M. Süs̈er3 , A.
Ulbricht3, F. Wuechner3, G. Zahn3, A. della Corte4, M.
Ricci4 , E. Theisen5, G. Kraft5 , A. Bourquard6, F.
Beaudet6, B. Schellong7, R. Zanino8, L. Savoldi8
1 EFDA-Close
Support Unit, Garching, Germany
Euratom - CEA/Cadarache, St. Paul lez Durance
CEDEX, France
3 Forschungszentrum Karlsruhe, ITP, Karlsruhe, Germany
4 ENEA, Frascati, Italy
5 Babcock Noell Nuclear Gmbh, Würzburg, Germany
6 Alstom MSA, Belfort CEDEX, France
7 Accel Instruments Gmbh, Bergisch Gladbach, Germany
8 Dipartimento di Energetica, Politecnico, Torino, Italy
2 Association
Assembly in the Test Facility, Acceptance and First
Test Results of the ITER TF Model Coil
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 12 (2002), 1;
S. 595 - 599
Composite Cu/Fe/MgB2 superconducting wires and
MgB2 /YSZ/Hastelloy coated conductors for ac and
dc applications
Supercond. Sci. Technol., 16 (2003), S. 297 - 305
R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber
Study of inhomogeneities in the flux density
distribution of big monolithic (RE)Ba2Cu3 O7
melt-textured superconductors
Journal of Applied Physics, 93 (2003), 8; S. 4734 - 4738
R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber, G.
Fuchs1 , P. Verges1, G. Krabbes1
1 Institute
for Solid State and Materials Research, Dresden,
Germany
Very high trapped fields in neutron irradiated and
reinforced YBa2 Cu3 O7 melt-textured
superconductors
S. Fink1 , A. Ulbricht1, H. Fillunger2, A. Bourquard3, M.
Prevot3
1 Forschungszentrum
Karlsruhe, Institut für Technische Physik,
Karlsruhe, Germany
2 EFDA, Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching,
Germany
3 Alstom MSA, Belfort, France
High Voltage Tests of the ITER Toroidal Field Model
Coil Insulation System
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 12 (2002), 1;
S. 554 - 557
1
1
1
1
G. Fuchs , G. Krabbes , K.-H. Müller , P. Verges , L.
Schultz1 , R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber
1 Leibniz-Institut
für Festkörper- und Werkstoffforschung
Dresden, Dresden, Germany
High Magnetic Fields in Superconducting Permanent
Magnets
Journal of Low Temperature Physics, 133 (2003), 1/2; S. 159 179
Applied Physics Letters, 81 (2002), 5; S. 868 - 870
R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber, G.
Fuchs1 , P. Verges1, G. Krabbes1, M. Tomita2, M.
Murakami2 , D. Litzkendorf3, T. Habisreuther3, W.
Gawalek3
1 Institute
for Solid State and Materials Research, Dresden,
Germany
Superconductivity Technology Center, Tokyo,
Japan
3 Institut für Physikalische Hochtechnologie, Jena, Germany
2 International
Temperature Dependence of the Trapped Field and
Mechanical Properties of Neutron Irradiated and
Reinforced YBa2 Cu3 O7 Bulk Superconductors
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 3125 - 3128
F. Grass1 , H. Klima, S. Kasper1
1 Department
of General Psychiatry, University of Vienna,
Vienna, Austria
Biophotons, microtubules and CNS, is our brain a
”Holographic computer”?
B. A. Glowacki1 2, M. Majoros2, M. Eisterer, S. Tönies, H.
W. Weber, M. Fukutomi3, K. Komori3, K. Togano3
1 Department
of Materials Science and Metallurgy, University of
Cambridge, Cambridge, UK
Research Centre in Superconductivity,
University of Cambridge, Cambridge, UK
3 National Institute for Materials Science, Superconducting
Materials Center, Ibaraki, Japan
2 Interdisciplinary
MgB2 superconductors for applications
Medical Hypotheses, 62 (2004), S. 169 - 172
G. Gritzner1, M. Kühberger1, S. Tönies, H. W. Weber
1 Institute
of Chemical Technology of Inorganic Materials,
Johannes Kepler University, Linz, Austria
MgB2 Thick Films via Screen Printing
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 3313 - 3315
Physica C, 387 (2003), S. 153 - 161
B. A. Glowacki1 2, M. Majoros2, M. Eisterer, S. Tönies, H.
W. Weber, M. Fukutomi3, K. Komori3, K. Togano3
1 Department
of Materials Science and Metallurgy, University of
Cambridge, Cambridge, UK
Research Centre in Superconductivity,
University of Cambridge, Cambridge, UK
3 National Institute for Materials Science, Superconducting
Materials Center, Ibaraki, Japan
2 Interdisciplinary
72
M. Hainbuchner, M. Baron1 , F. Lo Celso2 , A. Triolo2, R.
Triolo2, H. Rauch
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, Fance
di Palermo, Palermo, Italy
2 Università
Scattering studies of large scale structures at the
ultra small angle neutron scattering instrument S18
Physica A, 304 (2002), S. 220 - 229
Publikationen
1
1
M. Hajek , T. Berger , W. Schöner, N. Vana
1 Austrian
Society for Aerospace Medicine, Vienna, Austria
Analysis of the neutron component at high altitude
mountains using active and passive measurement
devices
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 476
(2002), S. 69 - 73
1
Y. Hasegawa, R. Loidl , G. Badurek, M. Baron1, H.
Rauch
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Observation of Off-Diagonal Geometric Phases in
Polarized-Neutron-Interferometer Experiments
J. Phys. Soc. Jpn., 72 (2003), Suppl. C; S. 46 - 49
M. Hajek1 , T. Berger1, Vana
Y. Hasegawa, R. Loidl1, G. Badurek, M. Baron1, H.
Rauch
1 Austrian
1 Institut
Society for Aerospace Medicine, Vienna, Austria
Laue-Langevin, Grenoble, France
A TLD-based Personal Dosemeter System for
Aircrew Monitoring
Violation of a Bell-like inequality in neutron optical
experiments: quantum contextuality
Radiation Protection Dosimetry, 110 (2004), 1-4; S. 337 - 341
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 6 (2004), S. 7 - 12
M. Hajek1 , T. Berger1, Vana
Y. Hasegawa, R. Loidl1, G. Badurek, M. Baron1, H.
Rauch
1 Austrian
Society for Aerospace Medicine, Vienna, Austria
Extended Pair Method for Neutron Dosimetry at High
Atmospheric Altidues
T. Am. Nucl. Soc., 89 (2003), S. 750 - 751
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Passive In-Flight Neutron Spectrometry by Means of
Bonner Spheres
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Violation of a Bell-like Inequality in
Neutron-Interferometer Experiments
J. Phys. Soc. Jpn., 72 (2003), Suppl. C; S. 42 - 45
Y. Hasegawa, R. Loidl1, G. Badurek, M. Baron1, H.
Rauch
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Radiation Protection Dosimetry, 110 (2004), 1-4; S. 343 - 346
Violation of a Bell-like inequality in single-neutron
interferometer experiments: quantum contextuality
Y. Hasegawa
Geometric Phase in Neutron Interferometer
Experiments
Proc. SPIE, 4888 (2002), S. 41 - 51
Journal of Modern Optics, 51 (2004), 6-7; S. 967 - 972
Y. Hasegawa, R. Loidl1, G. Badurek, M. Baron1, H.
Rauch
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Y. Hasegawa, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Violation of a Bell-like inequality in single-neutron
interferometry
Violation of Bell-type inequality in single-neutron
interferometry: quantum contextuality
Nature, 425 (2003), S. 45 - 48
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 529
(2004), S. 182 - 186
Y. Hasegawa, G. Badurek, H. Rauch, R. Loidl1, M.
Baron1
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
O. Heiml1, G. Gritzner1, S. Tönies, H. W. Weber, J.
Keckes2 , B. Ortner2
1 Institut
für Chemische Technologie Anorganischer Stoffe,
Johannes Kepler Universität, Linz, Austria
2 Erich Schmidt Institut für Materialwissenschaften, Leoben,
Austria
Off-diagonal geometric phase in polarized neutron
interferometry
(Tl05 Pb0 5)(Sr0 8 Ba0 2 )2 Ca2 Cu3 O superconducting
thick films with high in-field critical current densities
Czech. J. of Physics, 52 (2002), S. 701 - 707
Supercond. Sci. Technol., 15 (2002), S. 1592 - 1595
Y. Hasegawa, R. Loidl1, G. Badurek, M. Baron1, N.
Manini2, F. Pistolesi3, H. Rauch
B. Holynska1 , J. Ostachowicz1 , L. Samek1 , C. Streli, P.
Wachniew1, P. Wobrauschek
1 Institut
1 University
Laue-Langevin, Grenoble, France
die Fisica, Università di Milano, Milano, Italy
3 European Synchrotron Radiation Facility, Grenoble, France
2 Dipartmento
of Mining and Metallurgy, Krakow, Poland
Observation of off-diagonal geometric phases in
polarized-neutron-interferometer experiments
Time dependence characterization of Pb and Br
concentrations in samples from ombrotrophic peat
bogs in Austria and Poland by energy-dispersive
x-ray fluorescence spectrometry
Physical Review A, 65 (2002), S. 05211101 - 05211110
X-Ray Spectrometry, 31 (2002), S. 12 - 15
73
Publikationen
H. Huber1 , M. Bichler
1 Institute
of Geophysics and Planetary Physics, University of
California Los Angeles, Los Angeles, California, USA
Geochemical correlation of archaeological sites
using tephra from the Minoan eruption
Czech. J. of Physics, 53 (2003), S. 439 - 453
H. Huber1 , M. Bichler, A. Musilek
1 Institute
of Geophysics and Planetary Physics, University of
California Los Angeles, Los Angeles, California, USA
Identification of Pumice and Volcanic Ash from
Archaeological Sites in the Eastern Mediterranean
Region using Chemical Fingerprinting
Int. Zeitschrift für ägyptische Archäologie u. deren Nachbargebiete, XIII (2003), S. 83 - 105
E. Jericha, M. Villa, M. Baron1, R. Loidl1, O. Biganska2,
P. Navard2, S. Patlazhan2, P. Aldred3, H. Rüf4, K.
Schuster4
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
de Mise en Forme des Materiaux, Ecole des Mines de
Paris, Sofir Antipolis, France
3 Christian Doppler Laboratory for the Chemistry of Cellulosic
Fibres and Textiles, Dornbirn, Austria
4 Lenzing AG, Research and Development Lyocell, Lenzing,
Austria
2 Centre
Structure investigation of lyocell fibres by in situ
USANS measurements
Physica B, 350 (2004), S. 541 - 544
C. Jokubonis, P. Wobrauschek, S. Zamini, M.
Karwowski1 , G. Trnka1 , P. Stadler2
1 Institute
of Prehistory, University of Vienna, Vienna, Austria
of Natural History, Vienna, Austria
2 Museum
S. Ismail
Technical and Analytical Progress in Short-Time
Activation Analysis
Arab Journal of Nuclear Sciences and Application, 36 (2003), S.
795 - 809
S. Ismail, W. Oberleitner
Results of quantitative analysis of Celtic glass
artefacts by energy dispersive X-ray fluorescence
spectrometry
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 627 - 633
A. Junod1, Y. Wang1, F. Bouquet1, I. Sheikin1, P.
Toulemonde1, M. Eskildsen1, M. Eisterer, H. W. Weber,
S. Lee2, S. Tajima2
1 Department
Quality of Standard Reference Materials for
Short-Time Activation Analysis
of Physics of Condensed Matter, University of
Geneva, Geneva, Switzerland
2 Superconductivity Research Laboratory, Tokyo, Japan
Arab Journal of Nuclear Sciences and Application, 36 (2003), S.
811 - 824
Specific heat of ceramic and single crystal MgB2
A. N. Ivanov1 , M. Faber, A. Hirtl, J. Marton, N.
Troitskaya1
N. Kardjilov1, S. Baechler2 3, M. Bastürk, M. Dierick4, J.
Jolie5, E. Lehmann3, T. Materna5, B. Schillinger1, P.
Vontobel3
1 State
Polytechnical University, Department of Nuclear Physics,
St. Petersburg, Russia
Energy level displacement of the excited nl state of
pionic hydrogen
Euro.Phys.J.A., 19 (2004), S. 413 - 422
A. N. Ivanov1 , M. Faber, A. Hirtl, J. Marton, N.
Troitskaya1
1 State
Polytechnical University, Department of Nuclear Physics,
St. Petersburg, Russia
On pionic hydrogen: Quantum field theoretic
relativistic covariant and model-independent
approach
Euro.Phys.J.A., 18 (2003), S. 653 - 666
Physica C, 388-389 (2003), S. 107 - 108
1 Fakultät
für Physik E21, Technische Universität München,
Garching, Germany
Department, University of Fribourg, Fribourg,
Switzerland
3 Paul Scherrer Institute, Villigen, Switzerland
4 Vakgroep Subatomaire en Stralingsfysica, University of Gent,
Gent, Belgium
5 Institut für Kernphysik, Universität zu Köln, Köln, Germany
2 Physics
New features in cold neutron radiography and
tomography Part II: applied energy-selective neutron
radiography and tomography
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 501
(2003), S. 536 - 546
H. Klima, A. Geißler, E. Idl, G. Redl
Spektralphotometrische Untersuchung von mit
”Aropur-Systemen” behandelten Weinen
E. Jericha, M. Baron1, M. Hainbuchner, R. Loidl1, M.
Villa, H. Rauch
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Ultra-small-angle neutron scattering studies of
artificial lattices
J. Appl. Cryst., 36 (2003), S. 778 - 782
74
Mitteilungen Klosterneuburg, 54 (2004), S. 198 - 204
D. Kulikov1, D. Lesnyh1 , Y. Trushin1, H. W. Weber, K.
Humer, R. Bittner, A. Sternberg2
1 Ioffe
Physicotechnical Institute, Russian Academy of Sciences,
St. Petersburg, Russia
of Solid State Physics, University of Latvia, Riga,
Latvia
2 Institute
Publikationen
The Effect of Neutron Irradiation of the Curie-Weiss
Temperature of an Antiferroelectric Lead Zirconate
Film
Technical Phys. Lett., 28 (2002), 8; S. 628 - 630
1
X. Liu , L. Zhou , X. Wu , B. Fu , F. Wang1, P. Zhang1, Y.
Feng1, H. W. Weber
1 Northwest
1
1
1
Institute for Nonferrous Metal Research, Shaanxi,
PR China
Effect of heat treatment on critical current density of
Nb50Ti composite with artificial pinning centers
C. Kuntner1, H. Aiginger, E. Auffray1, J. Glodo2, M.
Kapusta3, P. Lecoq1 , M. Moszynski3 , M. Schneegans4,
P. Szupryczynski2 , A. J. Wojtowicz2
Physica C, 386 (2003), S. 407 - 410
1 CERN,
X. Liu1 , L. Zhou1, X. Wu1 , B. Fu1 , F. Wang1, P. Zhang1, Y.
Feng1, H. W. Weber
Geneva, Switzerland
of Physics, N. Copernicus University, Torun, Poland
3 Andrzej Soltan Institute for Nuclear Studies, Otwock-Swierck,
Poland
4 LAPP, Annecy-le-Vieux, France
2 Instiute
1 Northwest
Institute for Nonferrous Metal Research, Shaanxi,
PR China
Scintillation properties and mechanism in
Lu0 8 Y0 2 AlO3 :Ce
Flux pinning behaviour in Nb50Ti/Cu
superconducting composite with different form of
artificial pinning center
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 486
(2002), S. 176 - 180
Physica C, 386 (2003), S. 403 - 406
M. Kühberge1r, G. Gritzner1, K. Schöppl, H. W. Weber,
A. Olsen2 , T. Johansen2
1 Institute
for Chemical Technology of Inorganic Materials,
Johannes Kepler University, Linz, Austria
2 Department of Physics, University of Oslo, Oslo, Norway
Preparation and characterization of
superconducting MgB2 films on alumina
Supercond. Sci. Technol., 17 (2004), S. 764 - 769
H. Leeb, H. Grötz, S. Wilmsen
Phase Problem in Nuclear Scattering Additional
Constraints for the Analysis of Elastic Scattering
Data
Journal of Nuclear Science and Technology, 2 (2002), S. 807 810
H. Leeb, J. Kasper, R. Lipperheide1
1 Hahn-Meitner-Institut
Berlin und Freie Universität Berlin,
Berlin, Germany
Spin degrees of freedom in specular neutron
reflectometry
Physica B, 335 (2003), S. 259 - 262
F. Lo Celso1 , A. Triolo2, F. Negroni3, M. Hainbuchner, M.
Baron4, P. Strunz2 , H. Rauch, R. Triolo1
1 University
of Palermo, Department of Physical Chemistry,
Palermo, Italy
Berlin, Germany
3 Pirelli S.p.A, Milano, Italy
4 Institut Laue-Langevin, Grenoble, France
2 HMI-BENSC,
Structural investigation of hybrid nanocomposites
Appl. Phys. A, 74 (2002), S. 1430 - 1432
S. W. Lovesey1 , E. Balcar, C. Detlefs2, G. Van der Laan3,
D. Sivia, U. Staub4
1 ISIS
Facility, Rutherford Appleton Laboratory, Oxfordshire, UK
Grenoble, France
3 Daresbury Laboratory, Warrington, Cheshire, UK
4 Swiss Light Source, Villingen, Switzerland
2 ESRF,
Neptunium octupole and hexadecapole motifs in
NpO”2 ” directly from electric dipole (E1) enhanced
x-ray Bragg diffraction
J. Phys.: Condens. Matter, 15 (2003), S. 4511 - 4518
V. Marchenkov1 2, V. Dyakina1 , H. W. Weber
1 Institute
of Metal Physics, Ural Division, Russian Academy of
Sciences, Ekaterinburg, Russia
Laboratory for Strong Magnetic Fields and Low
Temperatures, Wroclaw, Poland
2 International
H. Leeb, S. Sofianos1
1 Physics
Department University of South Africa, Pretoria, South
Africa
Is pseudospin symmetry really manifested in
proton-nucleus scattering
Size Effect in Magnetoresistance of Pure Metallic
Crystal in Strong Magnetic Fields
The Physics of Metals and Metallogr., 96 (2003), 2; S. 68 - 73
Czech. J. of Physics, 54 (2004), B; S. 67 - 70
V. Marchenkov1 2, H. W. Weber
1 Institute
H. Leeb, S. Sofianos1
1 Physics
Department University of South Africa, Pretoria, South
of Metal Physics, Ural Division, Russian Academy of
Sciences, Ekaterinburg, Russia
2 International Laboratory for Strong Magnetic Fields and Low
Temperatures, Wroclaw, Poland
Africa
Relevance of pseudospin symmetry in
proton-nucleus scattering
Physical Review C, 69 (2004), S. 1 - 8
Size Effect in the High-Field Magnetoconductivity of
Pure Metal Single Crystals
Journal of Low Temperature Physics, 132 (2003), 1/2; S. 135 144
75
Publikationen
S. Mazumber1 , D. Sen1 , A. Patra1, S. Khadilkar2, R.
Cursetji2, R. Loidl3, M. Baron, H. Rauch
1 Solid
State Physics Division, Bhabha Atomic Research
Centre, Mumbai, India
Associated Cement Companies Limited, Thane, India
3 Institut Laue-Langevin, Grenoble, France
2 The
Report on the Conference ”Anthropic Arguments in
Cosmology and Fundamental Physics” in
Cambridge
Nuclear Physics News, 12 (2002), 2; S. 35 - 36
Dynamical Scaling of the Structure Factor of Some
Non-Euclidean Systems
H. Oberhummer
Physical Review Letters, 93 (2004), S. 1 - 4
Fizikai szemle, 9 (2002), S. 257 - 258
Th. Meinschad, C. Streli, P. Wobrauschek, C.
Eisenmenger-Sittner1
H. Oberhummer, A. Csoto1 , M. Fairbairn2, H. Schlattl3,
M. Sharma4
1 Insitute
1 Department
for Solid State Physics, Vienna University of
Technology, Vienna, Austria
Construction of a windowless Si-anode X-ray tube
for a more efficient excitation of low Z elements on
Si-wafer surfaces in total reflection fluorescence
analysis
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 2069 - 2077
S. Müller, G. Badurek
Testreszabott Univerzum
of Atomic Physics, Eötvös University, Budapest,
Hungary
2 Service de Physique Théroque, Université Libre de Bruxelles,
Bruxelles, Belgium
3 Astrophysics Research Institute, Liverpool John Moores
University, Birkenhead, UK
4 Physics Department, Kuwait University, Kuwait
Temporal variation of coupling constants and
nucleosynthesis
Nucl. Phys. A, 719 (2003), S. 283 - 286
Loss-free polarization of pulsed neutron beams
Appl. Phys. A, 74 (2002), S. 231 - 233
F. Osmic, P. Wobrauschek, C. Streli, S. Pahlke1, L.
Fabry1
1 Wacker
S. Müller, G. Badurek
Siltronic AG, Burghausen, Germany
Magnetic field design for ”dynamical” neutron
polarization
Si drift detector in comparison to Si(Li) detector for
total reflection X-ray fluorescence analysis
applications
Czech. J. of Physics, 52 (2002), S. 711 - 714
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 2123 - 2128
H. Oberhummer
D. H. Pahr1, F. G. Rammerstorfer1, P. Rosenkranz, K.
Humer, H. W. Weber
Fine-tuned arguments for cosmic life
Physics World, 05 (2002), S. 48
H. Oberhummer
1 Institute
of Lightwieght Structures and Aerospace Engineering,
Vienna University of Technology, Vienna, Austria
A study of short-beam-shear and double-lap-shear
specimens of glass fabric/epoxy composites
Composites - Part B: Engineering, 33 (2002), S. 125 - 132
Maßarbeit im Universum
Physik in unserer Zeit, 33. Jahrgang (2002), 3; S. 106 - 112
J. Pancin1, G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, H.
Oberhummer and the nTOF Collaboration
H. Oberhummer
1 CEA/Saclay
Mensch und Kosmos
Measurement of the n-TOF beam profile with a
micromegas detector
Antroposophie heute, 05 (2004), S. 21 - 23
- DSM, Gif-sur-Yvette, France
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 524
(2004), S. 102 - 114
H. Oberhummer
Nuclei and the Universe
Nuclear Physics Experience (NUPEX), www.nupex.org (2004)
M. Pandurovic1, S. Lukic1 , P. Baumann2, S. Hilaire3, J.
Jeknic4 , E. Jericha et al.
1 INN
Vinca, Belgrade, Serbia and Montenegro
Strasbourg, France
3 CEA-DAM, Bruyères - Le Chatel, France
4 Univerzitet u Nisu, Nis, Serbia and Montenegro
2 IReS-IN2P3,
H. Oberhummer
Public Awareness of Nuclear Science: Why and How
Nuclear Physics News, 14 (2004), 2; S. 38 - 40
H. Oberhummer
76
Measurement of (n, xn’gamma) Reaction
Cross-Sections on Natural Lead Using in-Beam
Gamma-Ray Spectroscopy
Nuclear Technology & Radiation Protection, 18 (2003), S. 22 30
Publikationen
G. Pepponi, B. Beckhoff1, T. Ehmann2, G. Ulm1 , C.
Streli, L. Fabry2 , S. Pahlke2, P. Wobrauschek
Atomic spectrometry update. X-ray fluorescence
spectrometry
Journal of Analytical Atomic Spectrometry (JAAS), 19 (2004), S.
1397 - 1419
1 Physikalisch-Technische
2 Wacker
Bundesanstalt, Berlin, Germany
Siltronic AG, Burghausen, Germany
Analysis of organic contaminants on Si wafers with
TXRF-NEXAFS
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 2245 - 2253
A. Preisinger1, S. Aslanian1, F. Branstätter2, F. Grass, H.
Stradner3, H. Summesberger2
1 Institute
of Mineralogy, Crystallography and Structural
Chemistry, Technical University of Vienna, Vienna, Austria
of Natural History, Vienna, Austria
3 Geological Survey, Vienna, Austria
2 Museum
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, N. Zöger, K.
Luening1, P. Pianetta1, D. Giubertoni2, M. Barozzi2 , M.
Bersani2
1 SSRL,
Cretaceous-Tertiary profile, rhythmic deposition,
and geomagnetic polarity reversals of marine
sediments near Bjala, Bulgaria
2 ITC,
Geological Society of America, 356 (2002), S. 213 - 229
Menlo Park, CA, USA
Povo, Trent, Italy
Nondestructive dose determination and depth
profiling of arsenic ultrashallow junctions with total
reflection X-ray fluorescence analysis compared to
dynamic secondary ion mass spectrometry
A. Radlinski 1 , M. Ioannidis 2 , A. Hinde 1 , M.
Hainbuchner, M. Baron, H. Rauch, S. Kline 3
Spectrochimica Acta Part B, 59 (2004), S. 1243 - 1249
1 Geoscience
Australia, Australian Capital Territory, Australia
of Chemical Engineering, University of Waterloo,
Waterloo, Canada
3 NIST Center for Neutron Research, Gaithersburg, MB, USA
2 Department
K. Poljanc, H. Aiginger, M. Regler1, T. Auberger2
1 Institut
für Hochenergiephysik der ÖAW, Vienna, Austria
für STrahlentherapie-Radioonkologie,
Leopold-Franzens-Universität, Innsbruck, Austria
2 Universitätsklinik
Angstrom-to-millimeter characterization of
sedimentary rock microstructure
Journal of Colloid and Interface Science, 274 (2004), S. 607 612
Tumortherapie mit Protonen und Kohlenstoffionen
Strahlenschutz aktuell, 37 (2003), 2; S. 8 - 14
A. Radlinski 1 , M. Mastalerz1 , A. Hinde 1 , M.
Hainbuchner, H. Rauch, M. Baron, J. Lin2 , L. Fan3 , P.
Thixagarajan3
P. J. Potts1, A. T. Ellis2, P. Kregsamer, J. Marshall3, C.
Streli, M. West4, P. Wobrauschek
1 Geoscience
1 Department
2 Oak
of Earth Sciences, The Open University, Walton
Hall, Milton Keynes, UK
2 Oxfrod Instruments Analytical Ltd., Buckinghamshire, UK
3 Glasgow Caledonian University, City Campus, Glasgow, UK
West X-Ray Solutions, Sheffield, UK
Atomic spectrometry update. X-ray fluorescence
spectrometry
Journal of Analytical Atomic Spectrometry (JAAS), 17 (2002), S.
1439 - 1455
P. J. Potts1, A. T. Ellis2, P. Kregsamer, J. Marshall3, C.
Streli, M. West4, P. Wobrauschek
Australia, Australian Capital Territory, Australia
Ridge National Laboratory, OAK Ridge, TN, USA
3 Argonne National Laboratory, Argonne, IL, USA
Application of SAXS and SANS in evolution of
porosity, pore size distribution and surface area of
coal
Int. Journal of Coal Geology, 59 (2004), S. 245 - 271
H. Rauch
Neutron Quantum States under Confined and
Zeno-like Conditions
J. Phys. Soc. Jpn., 72 (2003), S. 1 - 6
1 Department
of Earth Sciences, The Open University, Walton
Hall, Milton Keynes, UK
2 Oxfrod Instruments Analytical Ltd., Buckinghamshire, UK
3 Glasgow Caledonian University, City Campus, Glasgow, UK
West X-Ray Solutions, Sheffield, UK
Atomic spectrometry update. X-ray fluorescence
spectrometry
Journal of Analytical Atomic Spectrometry (JAAS), 18 (2003), S.
1297 - 1316
P. J. Potts1, A. T. Ellis2, P. Kregsamer, J. Marshall3, C.
Streli, M. West4, P. Wobrauschek
1 Department
of Earth Sciences, The Open University, Walton
Hall, Milton Keynes, UK
2 Oxfrod Instruments Analytical Ltd., Buckinghamshire, UK
3 Glasgow Caledonian University, City Campus, Glasgow, UK
West X-Ray Solutions, Sheffield, UK
H. Rauch
Pumping option for ultra-cold neutron sources
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 491
(2002), S. 478 - 480
H. Rauch
Quantum-engineered neutron states and phase
space manipulations
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 529
(2004), S. 176 - 181
H. Rauch
The neutron hidden in quantum waves
77
Publikationen
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 4 (2002), S. 318 - 323
Magnetic properties and Mössbauer effect study of
Nd60 Fe30 Al10 ribbons
J. of Alloys and Compounds, 369 (2004), S. 162 - 165
H. Rauch, G. Badurek, E. Jericha, M. Regler1
1 Institut
für Hochenergiephysik der ÖAW, Austria
AUSTRON and its notable new features
Appl. Phys. A, 74 (2002), S. S49 - S51
F. Sauerzopf
Modelling the Defect Structure of HTS by Neutron
Irradiation
Studies of High Temperature Superconductors, 47 (2003), S. 2 31
H. Rauch, E. Jericha
Intensive Neutron Beams from a Dense UCN Gas
Proc. of the ICANS - XVI, Vol. II (2003), S. 857 - 864
H. Schlattl1, A. Heger2 3 , H. Oberhummer, A. Rauscher4,
A. Csoto5
1 Astrophysics
H. Rauch, H. Lemmel, M. Baron, R. Loidl
1 Institut
1
Laue-Langevin, Grenoble, France
Measurement of a confinement induced neutron
phase
Nature, 417 (2002), S. 630 - 632
J. Rehacek1, Z. Hradil1, M. Zawisky, W. Treimer2, M.
Strobl2
1 Department
Research Institute, Liverpool John Moores
University, UK
2 Department of Astronomy and Astrophysics, University of
Chicago, Chicago, USA
3 Theoretical Astrophysics Division, Los Alamos National
Laboratory, Los Alamos, USA
4 Department für Physik und Astronomie, Universität Basel,
Basel, Switzerland
5 Department of Atomic Physics, Eötvös University, Budapest,
Hungary
Sensitivity of the C and O Production on the 3 Rate
Astrophysics and Space Science, 291 (2004), S. 27 - 56
of Optics, Palacký University, Olomouc, Czech
Republic
2 University
of Applied Sciences (TFH) Berlin,Berlin, Germany
and Hahn-Meitner-Institute Berlin, Germany
Maximum-likelihood absorption tomography
Europhys. Lett., 59 (2002), 5; S. 694 - 700
J. Sparenberg1, H. Leeb
1 Université
Libre de Bruxelles, Bruxelles, Belgium
Neutron charge radius deduced from Bragg
reflection technique
Physical Review C, 66 (2002), S. 552101 - 552105
R. Sato Turtelli1, D. Triyono2, G. Badurek, M.
Schönhart1, R. Grössinger1, C. Dewhurst3, H. Sassik1 ,
C. Bormio-Nunes1
J. Sparenberg1, H. Leeb
1 Institut
1 Université
für Festkörperphysik, Vienna University of Technology,
Vienna, Austria
2 Department Fisika - FMIPA, Universitas Indonesia, Depok,
Indonesia
3 Institut Laue-Langevin, Grenoble, France
Magnetic and structural properties of Joule-heated
Fe73 Al5 Ga2 P11 C5 B4 Si amorphous thick ribbons
Libre de Bruxelles, Bruxelles, Belgium
Neutron-electron scattering length deduced from
Pendellösung interferometry in neutron Bragg
reflections on silicon
Journal of Electron Spectroscopy and Related Phenomena, 129
(2003), S. 315 - 317
Journal of Magnetism and Magnetic Materials, 281 (2004), S.
364 - 371
R. Sato Turtelli1, D. Triyono1, R. Grössinger1, H. Sassik1 ,
J. Fidler1, T. Matthias1, G. Badurek, C. Dewhurst2, W.
Steiner1, G. Wiesinger1
1 Institut
für Festkörperphysik, Vienna University of Technology,
Vienna, Austria
Laue-Langevin, Grenoble, France
2 Institut
The microstructure of Nd–Fe, Co–Al
Materials Science and Engineering A, 375-377 (2004), S. 1129
- 1132
R. Sato Turtelli1, D. Triyono1, G. Wiesinger1, M.
Reissner1, W. Steiner1, J.P. Sinnecker2, G. Badurek, R.
Grössinger1
1 Institut
für Festkörperphysik, Vienna University of Technology,
Vienna, Austria
2 Instituto de Fisica, Rio de Janeiro, Brazil
78
A. Sternberg1, K. Kundzins1, V. Zauls1, I. Aulika1, L.
Cakare1 2 , R. Bittner, H. W. Weber, K. Humer, D.
Lesnyh3 , D. Kulikov3, Y. Trushin3
1 Institute
of Solid State Physics, University of Latvia, Riga,
Latvia
2 Jozef Stefan Institute, Ljubljana, Slovenia
3 St. Petersburg State Technical University, St. Petersburg,
Russia
Antiferroelectric PbZrO3 thin films: structure,
properties and irradiation effects
J. of the European Ceramic Society, 24 (2004), S. 1653 - 1657
C. Streli, N. Marosi, P. Wobrauschek, B. Frank
Microanalysis with a Polycapillary in a Vacuum
Chamber
The Rigaku J., 20 (2003), S. 25 - 30
Publikationen
1
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, B. Beckhoff , G.
Ulm1 , S. Pahlke2, L. Fabry2 , T. Ehmann2, B.
Kanngies̈er3, W. Malzer3 , W. Jark4
1 Physikalisch-Technische
Bundesanstaltm Berlin, Germany
Siltronic, Burghausen, Germany
3 Institute of Atomare Physik und Fachdidaktik, Technical
University Berlin, Berlin, Germany
4 Sincrotrone Trieste, Basovizza, Italy
2 Wacker
Analysis of low Z elements on Si wafer surfaces with
undulator radiation induced total reflection X-ray
fluorescence at the PTB beamline at BESSY II
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 2113 - 2121
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 6 (2004), S. 345 - 350
R. Tomov1 , A. Kursumovic1, M. Majoros2, B. A.
Glowacki1 2, J. Evetts1 2 , A. Tuissi3 , E. Villa3, M.
Zamboni3, Y. Sun, S. Tönies, H. W. Weber
1 Department
if Material Science and IRC in Superconductivity,
University of Cambridge, Cambridge, UK
2 IRC in Superconductivity, University of Cambridge,
Cambridge, UK
3 Istituto per la Tecnologia dei Materiali e dei Processi Energetici
del Consiglio Nazionale delle Ricerche-CNR TEMPE, LEcco,
Italy
YBa2 Cu3 O7 coated conductor deposited onto
non-magnetic ternary alloy NiCrW RABiTS tape by in
situ pulsed laser deposition
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, I. Schraik, G.
Zaray1
1 Department
of Atomic Physics, Eötvös University, Budapest,
Physica C, 383 (2003), S. 323 - 336
Hungary
Total Reflection X-ray Fluorescence Analysis of Low
Z elements: Development and Applications
M. Tschurlovits
Magyar Spektrokemial Tärsasäg, 1 (2003), S. 22 - 26
Radiologische Umweltüberwachung in Österreich
Strahlenschutz Praxis, 4 (2003), S. 32 - 38
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, N. Zöger, P.
Pianetta1, K. Baur1 , S. Pahlke2, L. Fabry2 , M. Mantler2,
B. Kanngies̈er3, W. Malzer3
1 Stanford
Synchrotron Radiation Laboratory, California, USA
Siltronic Ag, Burghausen, Germany
3 Inst. f. Atomare Physik und Fachdidaktik, Technical University
Berlin, Berlin, Germany
2 Wacker
Analysis of low Z elements on Si wafer surfaces with
synchrotron radiation induced total reflection X-ray
fluorescence at SSRL, Beamline 3-3: comparison of
droplets with spin coated wafers
S. Tönies, A. Vostner, H. W. Weber
Determination of inter- and intragranular currents in
high temperature superconducting tapes and coated
conductors
Journal of Applied Physics, 92 (2002), 5; S. 2628 - 2633
S. Tönies, H. W. Weber, G. Gritzner1, O. Heiml1 , M.
Eder1
Spectrochimica Acta Part B, 58 (2003), S. 2105 - 2112
1 Institute
C. Streli, P. Wobrauschek, G. Pepponi, N. Zöger
Critical currents in uranium doped Tl-1223
superconductors
A new total reflection X-ray fluorescence vacuum
chamber with sample changer analysis using a
silicon drift detector for chemical analysis
Spectrochimica Acta Part B, 59 (2004), S. 1199 - 1203
for Chemical Technology of Inorganic Materials,
Johannes Kepler Universität, Linz, Austria
Physica C, 372-376 (2002), S. 755 - 758
S. Tönies, H. W. Weber, G. Gritzner1, O. Heiml1 , M.
Eder1
1 Institute
C. Streli, P. Wobrauschek, I. Schraik
Comparison of SiLi detector and silicon drift
detector for the determination of low Z elements in
total reflection X-ray fluorescence
for Chemical Technology of Inorganic Materials,
Johannes Kepler Universität, Linz, Austria
Tl-1223 Thick Films - A Competitor for Y-123 Coated
Conductors ?
Spectrochimica Acta Part B, 59 (2004), S. 1211 - 1213
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 2618 - 2621
M. Suda1
I. Uray1 , H. Oberhummer
1 ARC
Seibersdorf Research Ltd., Seibersdorf, Austria
Correlations, visibilities and Wigner functions in a
double-loop neutron interferometer
1 Atomki,
Debrecen, Hungary
A nuklearis tudomanyok tarsadalmi elfogadottsaga
Fizikai szemle, 2 (2003), S. 75 - 76
J. Opt. B: Quantum Semiclass. Opt., 5 (2003), S. 392 - 394
M. Suda1, H. Rauch, M. Peev1
1 ARC
Seibersdorf Research Ltd., Seibersdorf, Austria
New intensity and visibility aspects of a double-loop
neutron interferometer
P. Valerio1, A. Markowicz2 , P. Kregsamer, M. Araujo1, A.
Pires de Matos1 , E. Chinea-Cano2, C. Carvalho3
1 Instituto
Tecnologico e Nuclear, Sacavem, Portugal
Agency Laboratories, Seibersdorf, Austria
Museu do Vidro, Marinha Grande, Portugal
2 IAEA,
79
Publikationen
Energy-dispersive x-ray fluorescence analysis of
modern coloured glasses from Marinha Grande
(Portugal)
A. Vostner1 , Y. Sun, S. Tönies, H. W. Weber, R. Tomov2 ,
A. Kursumovic2 , B. A. Glowacki2, J. Evetts2 , A. Tuissi3 ,
E. Villa3
X-Ray Spectrometry, 32 (2003), S. 396 - 401
1 EFDA
CSU-Garching, Garching, Germany
of Materials Science and IRC in
Superconductivity, University of Cambridge, Cambridge, UK
3 Istituto per l’Energetica e le Interfasi del consoglio Nazionale
delle Ricerche, Lecco, Italy
2 Department
M. Villa, M. Baron1, M. Hainbuchner, E. Jericha, V.
Leiner1, D. Schwahn2, E. Seidl, J. Stahn3, H. Rauch
Irreversible Properties of Coated Conductors
Deposited by PLD on Textured Technical Substrates
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Jülich GmbH, Jülich, Germany
3 Paul Scherrer Institut, Villigen, Switzerland
IEEE Transactions on Applied Superconductivity, 13 (2003), 2;
S. 2603 - 2606
Optimisation of a crystal design for a Bonse-Hart
camera
A. Vostner, Y. Sun, H. W. Weber, Y. Cheng 1, A.
Kursumovic1 , J. Evetts1
2 Forschungszentrum
J. Appl. Cryst., 36 (2003), S. 769 - 773
C. Vockenhuber1, I. Ahmad2 , M. Bichler, D. Lee3, F.
Oberli3, W. Kutschera1, R. Gehrke4, R. Helmer4, A.
Halliday3, M. Meier3, G. Quitte3, P. Steier1
1 Department
of Materials Science and IRC on
Superconductivity, University of Cambridge, Cambridge, UK
Neutron irradiation studies on Y-123 thick films
deposited by liquid phase epitaxy on single
crystalline substrates
Physica C, 399 (2003), S. 120 - 128
1 Institut
für Isotopenforschung und Kernphysik, Universität
Wien, Vienna, Austria
2 Physics Division, Argonne National Lab., Argonne, USA
3 Dept. Earth Sciences, ETH, Zürich, Switzerland
4 Idaho Nat. Engin. &Environ. Lab., Idaho Falls, USA
A new half-life measurement of 182 Hf
Geochimica et Cosmochimica Acta, 67 (2003), 18; S. 515
A. Vostner, S. Tönies, H. W. Weber, Y. Cheng1, A.
Kursumovic1 , J. Evetts1 , S. Mennema2, H.W.
Zandbergen2
1 IRC
in Superconductivity and Department of Materials Science
& ;etallurgy, University of Cambridge, Cambridge, UK
2 National Centre for HREM, Delft University of Technology, Al
Delft, Netherlands
Irreversible properties of YBCO thick films
deposited by liquid phase epitaxy on single
crystalline substrates
C. Vockenhuber1, C. Feldstein2, M. Paul2, N. Trubnikov2,
M. Bichler, R. Golser1, W. Kutschera1, A. Priller1, P.
Steier1, S. Winkler1
1 Vienna
Environmental Research Accelerator, Institut für
Isotopenforschung und Kernphysik, Universtität Wien, Vienna,
Austria
2 Racah Institute pf Physics, Hebrew University, Jerusalem,
Israel
Search for live
182
Hf in deep-sea sediments
Supercond. Sci. Technol., 16 (2003), S. 1152 - 1157
A. Wagh1, C. Rakhecha1, G. Badurek
1 Bhabha
Atomic Research Centre Bombay, Trombay, India
Observation of Geometric and Dynamical Phases
Neutron News, 13 (2002), 3; S. 16 - 21
New Astronomy Reviews, 48 (2004), S. 161 - 164
Y. Wang1, F. Bouquet1, I. Sheikin1, P. Toulemonde1, B.
Revaz1 , M. Eisterer, H. W. Weber, J. Hinderer2, A.
Junod1
C. Vockenhuber1, F. Oberli2, M. Bichler, I. Ahmad3 , G.
Quitte2, M. Meier2, A. Halliday2, D. Lee4 , W. Kutschera1 ,
P. Steier1, R. Gehrke5, R. Helmer5
1 Université
1 Vienna
Specific heat of MgB2 after irradiation
Environmental Research Accelerator, Institut für
Isotopenforschung und Kernphysik, Universtität Wien, Vienna,
Austria
2 Department of Earth Sciences, ETH-Zentrum, Zürich,
Switzerland
3 Physics Division, Argonne National Laboratory, Argonne, IL,
USA
4 Institute of Earth Sciences, Academia Sinica, Taiwan, Republic
of China
5 Idaho National Engineering and Environmental Laboratory,
Idaho, USA
182
New Half-Life Measurement of Hf: Improved
Chronometer for the Early Solar System
Physical Review Letters, 93 (2004), 17; S. 5011 - 5013
80
de Genève, Département de physique de la matière
condensée, Geneva, Switzerland
Max-Planck Institute Grenoble, Grenoble, France
2 GHMFL,
J. Phys.: Condens. Matter, 15 (2003), S. 883 - 893
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel
A system for activation analysis at small research
reactors
Journal of Radioanalytical and Nucl. Chem., 259 (2004), 2; S.
295 - 299
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, H. Niedermaier, K.
Jöstl, P. Schröder, H. Böck, H. Schachner, E. Klapfer
Publikationen
Low-cost activation analysis at small research
reactors
Neutron phase contrast tomography on isotope
mixtures
Journal of Radioanalytical and Nucl. Chem., 257 (2003), S. 141
- 147
Europhys. Lett., 68 (2004), 3; S. 337 - 343
P. Wobrauschek, G. Pepponi, C. Streli, C. Jokubonis, G.
Falkenberg1, W. Osterode2
1 HASYLAB,
Hamburg, Germany
für Innere Medizin IV, Vienna, Austria
2 Universitätsklinik
SR-TXRF Investigation of Human Bone
Adv. in X-ray Analysis, 45 (2002), S. 478 - 484
M. Zehetmayer, M. Eisterer, J. Jun1, S. Kazakov1 , J.
Karpinski1, B. Birajdar2, O. Eibl2, H. W. Weber
1 Solid
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
für Andewandte Physik, Universität Tübingen,
Tübingen, Germany
2 Institut
Fishtail effect in neutron-irradiated superconducting
MgB2 single crystals
Physical Review B, 69 (2004), S. 545101 - 545107
P. Wobrauschek, C. Streli, G. Pepponi, A. Bergmann1, O.
Glatter2
1 Anton
Paar GmbH, Graz, Austria
2 Institute of Chemistry, Graz, Austria
M. Zehetmayer, M. Eisterer, J. Jun1, S. Kazakov1 , J.
Karpinski1, A. Wisniewski2, H. W. Weber
1 Solid
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
of Physics, Polish Academy of Sciences, Warsaw,
Poland
Total Reflection X-ray Fluorescence Analysis (TXRF)
using the high flux SAXS camera
2 Institute
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 482
(2002), S. 569 - 572
Anisotropy in superconducting MgB2 : a comparison
of SQUID and torque measurements
Physica C, 408-410 (2004), S. 111 - 113
M. Zawisky, M. Baron1, R. Loidl1
1 Institut
Laue-Langevin, Grenoble, France
Three-beam interference and which-way information
in neutron interferometry
Physical Review A, 66 (2002), S. 0636081 - 0636087
M. Zawisky, M. Baron1, R. Loidl1, H. Rauch
1 Insitut
M. Zehetmayer, M. Eisterer, J. Jun1, S. Kazakov1 , J.
Karpinski1, A. Wisniewski2, H. W. Weber
1 Solid
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
of Physics, Polish Academy of Sciences, Warsaw,
Poland
2 Institute
Mixed-state properties of superconducting MgB2
single crystals
Physical Review B, 66 (2002), S. 05250501 - 05250504
Laue-Langevin, Grenoble, France
Testing the world’s largest monolithic perfect crystal
neutron interferometer
Nuclear Instruments and Methods in Physics Research A, 481
(2002), S. 406 - 413
M. Zehetmayer, M. Eisterer, S. Kazakov1 , J. Karpinski1 ,
A. Wisniewski2, R. Puzniak2, A. Daignere3, H. W. Weber
1 Solid
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
of Physics, Polish Academy of Sciences, Warsaw,
Poland
3 CRISMAT - ISMRA, Caen Cedex, France
2 Institute
M. Zawisky, M. Bastürk, R. Derntl, E. Lehmann1, P.
Vontobel1
1 Paul
Scherrer Institut, Villigen, Switzerland
Non-destructive 10 B analysis in neutron
transmission experiments
Appl. Radiation and Isotopes, 61 (2004), S. 517 - 523
Effects of neutron and electron irradiation on
superconducting HgBa2 CuO4 single crystals
Physica C, 408-410 (2004), S. 30 - 31
M. Zehetmayer, M. Eisterer, H. W. Weber, J. Jun 1, S.
Kazakov1 , J. Karpinski1
M. Zawisky, M. Bastürk-Tatlisu, J. Rehacek1, Z. Hradil1
1 Solid
1 Department
Reversible and irreversible properties of
superconducting MgB2
of Optics, Palacky University, Olomouc, Czech
Republic
Neutron tomographic investigations of
boron-alloyed steels
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
Physica C, 388-389 (2003), S. 159 - 160
J. of Nucl. Mat., 327 (2004), S. 188 - 193
M. Zehetmayer, F. Sauerzopf, H. W. Weber, J.
Karpinski1, M. Murakami2
M. Zawisky, U. Bonse1 , F. Dubus, Z. Hradil2, J. Rehacek2
1 University
of Dortmund, Dortmund, Germany
of Optics, Palacky University, Olomouc, Czech
2 Department
Republic
1 Solid
State Physics Laboratory, ETH, Zürich, Switzerland
Research Laboratory, International
Superconductivity Technology Center, Tokyo, Japan
2 Superconductivity
Comparative study of sequential neutron irradiation
and annealing effects in superconducting
81
Publikationen
YBa2 Cu3 O7 , Y2 Ba4 Cu8 O16 and NdBa2 Cu3 O7
single crystals
Physica C, 383 (2002), S. 232 - 240
M. Zehetmayer, H. W. Weber, E. Schachinger1
1 Institut
für Theoretische Physik, Technische Universität Graz,
Graz, Austria
Separable Model Calculations for the Anisotropic
Properties of MgB2
Journal of Low Temperature Physics, 133 (2003), 5/6; S. 407 420
82
Laufende Diplomarbeiten
4.3 Diplomarbeiten und Dissertationen
Laufende Diplomarbeiten
Robert Bergmann
Betreuer: N. Vana, M. Hajek
Datierung von jungsteinzeitlichen Proben aus dem
Hausruckviertel mittels Thermolumineszenz und
optisch stimulierter Lumineszenz
TU Wien
Gerald Böhm
Betreuer: H. Rauch
Nukleare Systeme im Weltall
TU Wien
Katharina Breitenecker
Betreuer: M. Bichler
Aktivierungsanalytische Provenienzstudie
archäologischer Funde aus Aegina (Griechenland)
TU Wien
Wolfgang Bogner
Betreuer: H. Aiginger
Optimierung eines Ultra Low Level
Gammaspektrometers
TU Wien
Günther Buczanich
Betreuer: P. Wobrauschek
Portable-XRF including Light Elements
TU Wien
Paolo Capka
Betreuer: H. Rauch
Neutronen Ultrakleinwinkelstreuung an
lichtinduzierten Polymergittern
Univ. Wien
Nina Cernohlawek
Betreuer: P. Wobrauschek
Parameterstudien zur energiedispersiven RFA von
Pb in menschlichen Knochen
TU Wien
Jochen Czida
Betreuer: M. Tschurlovits
Ermittlung der Patientendosis
TU Wien
Michael Dauke
Betreuer: H. Böck
Untersuchung der Wigner Energie im Graphit des
ASTRA Reaktors Seibersdorf
TU Wien
Mile Djuricic
Betreuer: M. Bichler
Radionuklide im Reaktortank - Entstehungsraten
und Abklingverhalten
TU Wien
Christian Eckhardt
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Entwicklung der Prozess-Steuerung von
Messprogrammen im 17 T-Magneten
TU Wien
Julia Fornleitner
Betreuer: M. Faber
Phasendiagramm eines SU(2)-Solitonmodells
TU Wien
Barbara Frank
Betreuer: P. Wobrauschek
Micro-XRF von Sauerstoff bis Uran
TU Wien
René Fuger
Betreuer: H.W. Weber, C. Krutzler
Supraleitende und magnetische Eigenschaften von
Ho-Ni-B-C Einkristallen
TU Wien
Wolfgang Gös
Betreuer: J. Summhammer
Analytische und numerische Berechnung der
Punktsolarzelle aus multikristallinem Silizium
TU Wien
Markus Grabner
Betreuer: G. Badurek, E. Jericha
Neutronen-Kleinwinkelstreuung an amorphen und
nanokristallinen weichmagnetischen Bändern
TU Wien
83
Laufende Diplomarbeiten
Andreas Gröbner
Betreuer: H. Oberhummer
Die Darstellung der Relativitätstheorie in
Blockbustern und Dokumentarfilmen und die
Verwendung dieser Filme im schulischen Bereich
TU Wien
Johannes Husinsky
Betreuer: H. Aiginger
Klinische Implementierung und Dosisverifizierung
eines elektronischen bildgebenden Systems in der
Strahlentherapie (aSi-EPID)
TU Wien
Xavier Gruber
Betreuer: P. Wobrauschek
Weinanalysen mit TXRF
TU Wien
Christoph Jokubonis
Betreuer: P. Wobrauschek
Charakterisierung von keltischen Gläsern mit XRF
TU Wien
Cristian Hartl
Betreuer: G. Badurek, E. Jericha
Dynamical neutron polarization
TU Wien
Gregor Heiss
Betreuer: H. Klima (Department of Physics, Laboratory
of Fluorescence Dynamics)
Lifetime imaging of plants
University of Illinois, Urbana, USA
Florian Hengstberger
Betreuer: H.W. Weber, S. Haindl
Entwicklung einer Magnetoscan-Anlage
TU Wien
Sabine Hengster
Betreuer: H. Böck
Simulation von Gammaspektren
TU Wien
Christian Höfer
Betreuer: H. Oberhummer
Dark Matter and Dark Energy
TU Wien
Hildegard Höfler
Betreuer: C. Streli
TXRF von leichten Elementen in Umweltproben
TU Wien
Norbert Hörhager
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Charakterisierung von Ti- und Zr-dotierten MgB2
Supraleitern
TU Wien
84
Gerald Jordan
Betreuer: M. Faber
Chirale Symmetriebrechung im Vortexmodell des
Confinements
TU Wien
Heinrich Kaldarar
Betreuer: C. Streli
Entwicklung eines Peak-Auswerteverfahrens unter
Verwendung von experimentellen
Detektor-Response-Functions für TXRF leichter
Elemente
TU Wien
Sam Karimzadeh
Betreuer: H. Böck
Test of IAEA electronic seals in radiation fields
TU Wien
Franz Xaver König
Betreuer: M. Faber
Rotationseigenschaften von SU(2)-Solitonen
TU Wien
Bernhard Kubicek
Betreuer: H. Leeb
Optische Potentialanpassung für gekoppelte
Kanalsysteme
TU Wien
Andrea Kuttenberger
Betreuer: H. Oberhummer
Verwendung von Filmen mit physikalischem Inhalt
an Allgemeinbildenden und Berufsbildenden
Schulen
TU Wien
Abgeschlossene Diplomarbeiten
Elmar Laistler
Betreuer: G. Badurek (Ch. Windischberger, E. Moser,
Univ. Wien)
Correction for geometric distortions in echo planar
images using an ultra-fast EPI-technique for
fieldmapping
TU Wien
Hannelore Lauter
Betreuer: H. Böck
Der Einsatz von probabilistischen Risikoanalysen
bei Forschungsreaktoren
Univ. Wien
Florian Meirer
Betreuer: C. Streli
Integration eines Silizium-Drift-Detektors in einen
vollautomatischen Waferanalyser zur TXRF von
Si-Wafer-Oberflächen
TU Wien
Robert Mayrhofer
Betreuer: H. Böck
Vergleich von Identifizierungsprogrammen für
tragbare Gammaspektrometer
TU Wien
Regina Müller
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Herstellung und Charakterisierung von SiC-dotierten
MgB2 Drähten
TU Wien
Ulrich Peter
Betreuer: H. Klima (A. Spornberger, Inst. f. Obstbau)
Biophotonen-Messung von Birnen auf
unterschiedlichen Standorten
Univ. f. Bodenkultur Wien
Michael Schrenk
Betreuer: H. Böck
Erstellung einer Gammaspektren Bibliothek
medizinischer Radionuklide für tragbare
Gammaspektrometer
TU Wien
Florian Smetana
Betreuer: N. Vana, M. Hajek
Entwicklung eines Personendosimetersystems für
UV-Strahlung basierend auf optisch stimulierter
Lumineszenz
TU Wien
Robert Stajic
Betreuer: H. Böck
Internationaler Stand der
Endlagerkonzepte-Anforderungen, Safety Standards
und Konditionen
TU Wien
Stefan Steiner
Betreuer: H. Aiginger
Veranschaulichung physikalischer Parameter einer
Gammakamera mittels Bilder von Phantomen
TU Wien
Martin Vasicek
Betreuer: J. Summhammer
Monte-Carlo Simulation der Recombination und der
Stromsammlung in multikristallinen Solarzellen
TU Wien
Christoph Voutsinas
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Entwicklung eines VS/RS Magnetometers in
höchsten Magnetfeldern
TU Wien
Marcus Weigand
Betreuer: H.W. Weber, F.M. Sauerzopf
Der Mischzustand von Bi-2223 Einkristallen
TU Wien,
Thomas Windbacher
Betreuer: J. Summhammer
Automatisierung der Mustererkennung und
Korngrenzen-Kontaktierung von Solarzellen
TU Wien
Abgeschlossene Diplomarbeiten
Sandra Schwaiger
Betreuer: J. Summhammer
Vergleich von Solarzellen mit und ohne
LBIC-unterstützter Struktur der
Korngrenzen-Kontaktierung
TU Wien
Alexander Abraham
Betreuer: M. Faber
Analysis of Neutron Capture by 149 Sm and the
Oklophenomenon
TU Wien, 2003
85
Abgeschlossene Diplomarbeiten
Beate Amelin
Betreuer: H. Oberhummer
Die Enstehung der chemischen Elemente
TU Wien, 2003
Zita Banhidi
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
On-Line Monitoring for the CERN ATLAS X-RAy
Tomograph
TU Wien, 2002
Th. Bergauer
Betreuer: M. Krammer (Inst. f. Hochenergiephysik)
Process Quality Control of Silicon Strip Detectors
for the CMS Tracker
TU Wien, 2004
Daniel Berger
Betreuer: H. Aiginger
Experimentelle Ermittlung von Basisdaten zur
Bestrahlungsplanung für Beta-Quellen in der
endovaskulären Brachytherapie
TU-Wien, 2002
Matthias Blaickner
Betreuer: K. Buchtela
Effects of the Variation of the Fine-Structure
Constant on the calculated of the Solar System
TU Wien, 2003
Dieter Borowansky
Betreuer: N. Vana
Thermolumineszenzdatierung archäologischer
Proben aus Mitterretzbach
TU Wien, 2003
Renate Brunmayer
Betreuer: H. Klima (A. Spornberger, Inst. f. Obstbau)
Einfluss von Mikrostandorten auf die Vitalqualität
von Erdbeeren
Univ. f. Bodenkultur Wien, 2004
Christian Ehringfeld
Betreuer: M. Tschurlovits
Optimierung von Gammaspektroskopie
TU Wien, 2002
Rudolf Engelbrecht
Betreuer: M. Tschurlovits
The potential of improvement of ionizing radiation
risk factors – an evaluation regarding uncertainty
TU Wien, 2004
Thomas Farner
Betreuer: H. Oberhummer
Entwicklung eines Zustandsvektormodells zur
Simulation von strahlungsinduzierter
Karzinogenese bei Mäuse-Bindegewebszellen
TU Wien, 2004
Peter Fierlinger
Betreuer: H. Rauch
Experimente zur Messung der
Absorptionsquerschnitte von 157 Gd mit ultrakalten
Neutronen
TU Wien, 2002
Richard Fink
Betreuer: M. Bichler
Radiochemische Klassifikation von
Eruptivgesteinen aus archäologischen Grabungen
in Milet
TU Wien, 2003
Thomas Furch
Betreuer: H. Oberhummer
Die Beschreibung von 22 Ne(n, )23Ne im semidirekten
Kernreaktionsmechanismus
TU Wien, 2004
Franz Stefan Deckenbach
Betreuer: H. Oberhummer
Das Leben der Sterne
TU Wien, 2004
Markus Fürstner
Betreuer: N. Vana
Das Strahlenklima in spacecrafts - Modelle im
Vergleich mit Messungen
TU Wien, 2004
Barbara Duma
Betreuer: M. Bichler
Aktivierungsanalytische Untersuchung
präminoischer Eruptivgesteine der Insel Thera
(Santorini)
TU Wien, 2002
Christoph Fürweger
Betreuer: C.M. Fleck
Kalte Verbrennung von Russ durch ein unipolares
Plasma
TU Wien, 2003
86
Abgeschlossene Diplomarbeiten
Angelika Glück
Betreuer: K. Buchtela
Flüssigszintillationsspektrometrie in der
Aktivierungsanalyse
TU Wien, 2003
Valeria Gruber
Betreuer: M. Tschurlovits, F.J. Maringer
Untersuchung und Evaluierung der geogenen
Radonaktivitätskonzentrationen in
eiszeitlich-glazialen Ablagerungen in Oberösterreich
TU Wien, 2004
Silvia Haindl
Betreuer: H. W. Weber, M. Eisterer
Kritische Ströme in Nb3 Sn- und Nb3 Al-Supraleitern
TU Wien, 2002
Stefan Hötzinger
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
Gain Measurement and Calibration of the HMPID
Modules using a UV based Fibre Optical System
TU Wien, 2004
Gino Hrkac
Betreuer: H. Böck
Characterization and Analysis of NaI(TI) and BGO
crystals and their use in identification of Pu and
U-Enrichment
TU Wien, 2003
Boris Kostresevic
Betreuer: N. Vana
Die Verteilung des linearen Energietransfers (LET) in
einem menschlichen Phantom in Neutronenfeldern
TU Wien, Jänner 2004
Stefan Krejci
Betreuer: H. Oberhummer
Das moderne Bild unseres Universums
TU Wien, 2003
Heike Ladurner
Betreuer: H. Klima (B. Freyer, Univ. f. Bodenkultur)
Qualitätsuntersuchungen an Äpfeln aus
biologischem und konventionellem Anbau nach
verschiedenen Methoden
Univ. Wien, 2003
Walter Lampl
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
An Automatic High-Precision Tomograph for
Large-Volume Particle Detector Chambers
TU Wien, 2002
Natalia Marosi
Betreuer: P. Wobrauschek
Aufbau eines EDXRS Mikroanalyse-Meßplatzes mit
Polykapillaroptik
TU Wien 2002
Simon Mayer
Betreuer: H. Rauch
Experimente zur Phasenstabilität eines
Neutroneninterferometers
TU Graz, 2003
Thomas Meinschad
Betreuer: C. Streli
Konstruktion einer fensterlosen
Silizium-Röntgenröhre mit Feinfokus für eine
effiziente Anregung von leichten Elementen auf
Silizium-Wafer-Oberflächen mit TXRF
TU Wien, 2002
Fadmar Osmic
Betreuer: P. Wobrauschek, C. Streli
Vergleich eines Si(Li) Detektors mit einem Si-Drift
Detektor für TXRF Anwendung
TU Wien 2002
Matthias Kronberger
Betreuer: N. Vana
Bestimmung der biologisch gewichteten
Energiedosis in einem menschlichen Phantom
TU Wien, 2003
Matthias Paul
Betreuer: H. Aiginger
Dosimetrie in der Stereotaktischen Bestrahlung von
Aderhautmelanomen
TU-Wien, 2002
Thomas Künzler
Betreuer: H. Aiginger
Monitor Unit Verification - Independent Calculations
for absorbed Dose in Radiotherapy
TU-Wien, 2004
Michael Pernkopf
Betreuer: N. Vana
Polymergeldosimetrie mit NMR
TU Wien, 2002
87
Abgeschlossene Diplomarbeiten
Rainer Prokopec
Betreuer: H. W. Weber, M. Eisterer
Transportstrommessungen an polykristallinem
Magnesiumdiborid
TU Wien, 2004
Jens Schiefer
Betreuer: H. Aiginger
Dosisverifikation für die Stereotaxie mit dem
Micro-Multi-Leaf-Collimator
TU-Wien, 2003
Maria Raith
Betreuer: J. Summhammer
Verbesserungsschritte beim Prozessieren von
Silizium-Solarzellen
TU Wien, 2002
Gerolf Schlager
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
Development and Test of the Cooling System for the
ATLAS Hadron Tile Calorimeter
TU Wien, 2002
Alexander Rauscher
Betreuer: G. Badurek
Correction of Geometric Distortion in Fast Magnetic
Resonance Imaging at 3 Tesla
TU Wien, 2002
Susanne Schmidt
Betreuer: H. Aiginger
Vor- und Nachteile von MOSFET - Detektoren im
Vergleich zu Dioden und
Thermolumineszenzdosimetern beim Einsatz in der
in-vivo Dosimetrie in der Strahlentherapie
TU-Wien, 2004
Jochen Reiterer
Betreuer: H. Aiginger
Extrakranielle stereotaktische Bestrahlungen in der
Strahlentherapie mittels eines neuen rahmenlosen
Positionierungssystems
TU-Wien, 2002
Florian Sommerer
Betreuer: H. Aiginger
Validierung des FLUKA Codes für Anwendungen in
der Hadronentherapie
TU-Wien, 2004
Gerald Richter
Betreuer: M. Regler, W. Mitaroff (Inst. f.
Hochenergiephysik)
Studies of Robust Track Fitting Algorithms in the
Belle Detector at KEK
TU Wien, 2003
Helmut Spitzl
Betreuer: N. Vana
Investigation of Phobos Flybys during ESA’s Mars
Express Mission
TU Wien, 2003
Johann Rindhauser
Betreuer: M. Regler (Inst. f. Hochenergiephysik)
Studies of Robustification of Vertex Reconstruction
in the Belle/KEK Experiment
TU Wien, 2003
Andreas Stemberger
Betreuer: H. Aiginger
Qualitätssicherung für Systeme der endovaskulären
Brachytherapie
TU Wien, 2003
Veronika Rinnerbauer
Betreuer: J. Summhammer
Konstruktion einer Anlage zur Plasma-unterstützten
Deposition von Silizium-Nitrid auf Silizium
TU Wien, 2002
Johannes Sterba
Betreuer: G. Westphal
Evaluierung eines
Neutronenaktivierungsanalysators
TU Wien, 2004
Arnold Rofner
Betreuer: H. Rauch
Temperaturabhängigkeit der Phase in der
Neutroneninterferometrie
TU Wien, 2004
Markus Stock
Betreuer: H. Aiginger
Implementierung eines Güteparameters zur
Beurteilung von Bestrahlungsplänen in der IMRT
TU Wien, 2003
88
Laufende Dissertationen
Martha Swoboda
Betreuer: H. Böck
Evaluierung von CdZnTe-Detektoren in Hinblick auf
deren Einsatz in tragbaren
Isotopenidentifikationsgeräten
TU Wien, 2002
Laufende Dissertationen
Rahim Tagizadekan
Betreuer: M. Tschurlovits, M. Schmutzer
Management of the risk of ionizing radiation – an
interdisciplinary analysis
TU Wien, 2002
Halit Tatlisu
Betreuer: N. Vana
Sediment Dating by Thermoluminescence and
Optical Stimulated Luminescence
TU Wien, Dezember 2004
Monika Voithofer
Betreuer: H. Klima (J. Friedel, Univ. f. Bodenkultur)
Einfluss informierter Wässer auf Wachstum und
Erträge von Hafer und Erbse sowie auf deren
Vitalqualität
Univ. f. Bodenkultur Wien, 2004
E. Widl
Betreuer: M. Krammer (Inst. f. Hochenergiephysik)
Results and further Developments of the
Qualification Procedures for the CMS Tracker Silicon
Microstrip Sensors
TU Wien, 2004
Roman Wilflinger
Betreuer: H. Aiginger
Protonendosimetrie
TU-Wien, 2002
Peter Winkler
Betreuer: H. Aiginger
Quality assurance of treatment planning for photon
external beam therapy
TU-Wien, 2003
Sara Zivanovic
Betreuer: H. Böck
Probabilistic Safety Assessment for the TRIGA
Mark-II Reactor Vienna using international
component failure data
TU Wien, 2003
MSc Samuel Bamford
Betreuer: P. Wobrauschek
Aaerosol Analysis with XRF and PIXE
TU Wien, IAEA Seibersdorf
DI. Matthias Baron
Betreuer: H. Rauch
Quantenzustandsrekonstruktion
TU Wien
MSc Gabriel Bernasconi
Betreuer: P. Wobrauschek
Design of a TXRF Vacuum Chamber - Elemental
Distribution of a Sample on the Sample Reflector by
XRF
TU Wien
DI. Roman Bertle
Betreuer: M. Faber
Das Vortexmodell des Confinements
TU Wien
DI. Hidir Bozkaya
Betreuer: M. Faber
Renormierung von Solitonen
TU Wien
MSc Eva Dirnjaja
Betreuer: P. Wobrauschek
Multielement Analysis of Pu- and U-containing
Particles by Microanalytical Techniques
TU Wien
DI. Rudolf Engelbrecht
Betreuer: M. Tschurlovits
Optimierung von Messverfahren zur gerichteten
Identifizierung von radioaktiven Quellen
TU Wien
DI. Rudolf Erlach
Betreuer: N. Vana
Modelle zur Entstehung der
Thermolumineszenz-Glowkurve
TU Wien
89
Laufende Dissertationen
DI. Stephan Filipp
Betreuer: H. Rauch
Dephasing of geometricl phases
TU Wien
DI. Christoph Fürweger
Betreuer: N. Vana, M. Hajek, R. Kodym (Medizinische
Universität Wien)
Abhängigkeit des Bystander-Effektes von der
Strahlenqualität
TU Wien
Peter Grill
Betreuer: H. Klima (H. Niedermüller, Inst. F. Physiologie)
Wirkung von elektrischen Wechselströmen im
kHz-Bereich auf die Pulsdynamik von Kaninchen
Univ. f. Veterinärmedizin Wien
DI. Johannes Haidvogl
Betreuer: H. Leeb
Nucleon-nucleus optical potentials for excited states
within the nuclear matter approach
TU Wien
DI. Silvia Haindl
Betreuer: H.W. Weber
Homogeneity of melt-grown bulk superconductors
TU Wien
Martina Kriebert
Betreuer: H. Oberhummer
Der Einfluss von populären Filmen im
naturwissenschaftlichen Weltbild von Sch ülern und
Schülerinnen und deren Verwendung im Unterricht
an Allgemeinbildenden Höheren Schulen in
Österreich
TU Wien
DI. Bernhard Kroupa
Betreuer: H. Aiginger
Clinical imlpementation of IMRT based on
segmented multi-leaf collimation
TU Wien
DI. Christian Krutzler
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Charakterisierung von C-dotierten MgB2
Einkristallen
TU Wien
Durim Kryeziu
Betreuer: M. Tschurlovits
Monte Carlo calculations in standardization of dose
and activity measurements
TU Wien
MSc Mahnaz Hassanpour
Betreuer: N. Vana, M. Hajek
Einfluss verschiedener Bestrahlungsbedingungen
auf die Hochtemperatur-TL-Emission in LiF:Mg,Ti
TU Wien
DI. Hartmut Lemmel
Betreuer: H. Rauch
Confinement induced neutron phases
TU Wien
DI. Peter Hofmann
Betreuer: N. Vana, M. Hajek
LET-Bestimmung in gemischten Feldern mit
Kernspurdetektoren und
Thermolumineszenzdosimetern
TU Wien
DI. Rudolf Loidl
Betreuer: H. Rauch
Homodyne detection of neutrons
TU Wien
DI. Jürgen Klepp
Betreuer: Y. Hasegawa
Quantumphase im Neutronpolarimeter
TU Wien
Stefan Krejci
Betreuer: H. Oberhummer
Naturwissenschaftliche Analyse von Szenen aus
populären Filmen und deren Anwendbarkeit für die
Sensibilisieung von Schülern und Schülerinnen im
Unterrricht
TU Wien
90
Ivan Lucic
Betreuer: H. Klima (K. Kratky, Inst. f.
Experimentalphysik)
Biophotonen-Messung von Pilzmyzel
Univ. Wien
Dott. Marco T. Pigni
Betreuer: H. Leeb
Microscopic nucleon-nucleus optical potentials
between nuclear structure and nuclear matter
approach
TU Wien
Abgeschlossene Dissertationen
DI. Mario Pitschmann
Betreuer: M. Faber
Quatenfluktuationen in einem Solitonmodell der
Elektrodynamik
TU Wien
DI. Lukas Tlustos
Betreuer: H. Aiginger
Performance and Limitations of High Granularity
Single Photon Processing X-Ray Imaging Detectors
TU Wien
DI. Rainer Prokopec
Betreuer: H.W. Weber, K. Humer
Entwicklung von strahlenbeständigen
Isolationsmaterialien für Fusionsmagnete
TU Wien
DI. Martin Trinker
Betreuer: E. Jericha, H. Rauch
Neutronen- Ultrakleinwinkelstreuung an Mikro- und
Nanostrukturen
TU Wien
DI. Maria Raith
Betreuer: M. Tschurlovits
Determination of shortlived Xenon isotopes for
verification of the comprehensive nuclear test ban
TU Wien
DI. Patrick Wikus
Betreuer: H.W. Weber
Cryogenic design for large dark matter detector
arrays
TU Wien, CERN
DI. Karl Robert Schöppl
Betreuer: H.W. Weber
Anisotropieeffekte in Dünnfilmen von
Hochtemperatur- und MgB2 Supraleitern
TU Wien
DI. Roman Wilfinger
Betreuer: H. Aiginger
Generation of Radio-Isotope Beams with High Power
Proton Targets
TU Wien, CERN
DI. Florian Sommerer
Betreuer: H. Aiginger
The FLUKA Simulation Code for Application of
In-beam PET Monitoring in Radiotherapy with
Carbon and Oxygen Ion Beams
TU Wien, CERN
Reingard Winkler
Betreuer: H. Klima (H. Guttenberger, Inst. F.
Pflanzenphysiologie)
Biophotonen-Messung von Kürbispflanzen
Univ. Graz
Mag. Georg Steinhauser
Betreuer: M. Bichler
Neutronenaktivierungsanalytische Studie über
chemische Oberflächenreaktionen an vulkanischen
Glaspartikeln
TU Wien
DI. Johannes Sterba
Betreuer: M. Bichler
Anwendung der Neutronenaktivierungsanalyse zur
Erstellung eines chemostratigraphischen Profiles
vulkanogener Ablagerungen
TU Wien
DI. Roland Tesch
Betreuer: M. Tschurlovits
Untersuchungen zum Verhalten von Luftmassen
durch Bestimmung von radioaktiven und stabilen
Isotopen des Wasserstoffs
TU Wien
DI. Babak Zamani
Betreuer: H. Rauch/M. Zawisky
Neutronentomographie von Gesteinsproben
TU Wien
DI. S. Zamini
Betreuer: P. Wobrauschek, C. Streli
Development of a Program for Thin Film Analysis
and Depth Profiling of Light Elements with TXRF
TU Wien
DI. N. Zöger
Betreuer: P. Wobrauschek
Analysis of Trace Elements in Human Bone and
Tissue by SR-TXRF and EDXRF
TU Wien
Abgeschlossene Dissertationen
91
Abgeschlossene Dissertationen
Menekse Bastürk
Betreuer: H. Rauch, H. Böck
Material Inspections with Low Energy Neutrons and
3D Image Reconstruction
TU Wien, 2003
Thomas Berger
Betreuer: N. Vana
Dose Assessment in Mixed Radiation Fields –
Special Emphasis on Space Dosimetry
TU Wien, 2003
Roland Bittner
Betreuer: H. W. Weber, K. Humer
Strahlungsdefekte in perovskitischen Dünnfilmen
für ein zukünftiges Bolometer-System in
Kernfusionsanlagen
TU Wien 2002
Adrian Fabich
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
High Power Proton Beam Shocks and
Magnetohydrodynamics in a Mercury Jet Target for a
Neutrino Factory
TU Wien, 2002
Helmut Fischer
Betreuer: H. Aiginger
Kalibrierung des klinischen Ganzkörperzählers im
AKH Wien und Anwendung der Dosimetrie in der
Palliativtherapie mit 153 Sm-EDTMP
TU Wien, 2003
Raquel Gonzalez-Arrabal
Betreuer: H. W. Weber, M. Eisterer
Trapped field characterization in neutron irradiated
(RE)Ba2Cu3 O7 melt textured superconductors
TU Wien, 2002
Karin Bittner-Rohrhofer
Betreuer: H.W. Weber, K. Humer
Charakterisierung der Strahlenbeständigkeit von
ITER-relevanten und innovativen
Faserverbundwerkstoffen für das ITER
Magnetsystem
TU Wien, 2003
Claus Cernoch
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
Performance of the ATLAS Muon Precision Drift
Chambers in a High Radiation Environment
TU Wien, 2003
Georg Dobrozemsky
Betreuer: H. Aiginger
Standardized Uptake Values zur Verlaufskontrolle
mittels
Gammakamera-Positronenemissionstomographie
mit Röntgen-ComputertomographieSchwächungskorrektur
TU-Wien, 2004
Michael Hajek
Betreuer: N. Vana
Applied Neutron Spectrometry: Application atop
High-Altitude Mountains and onboard Aircraft
TU Wien, 2002
Monika Hofer
Betreuer: M. Bichler
Vergleichende Analytik von Schwarzschiefern der
Rhenodanubischen Flyschzone unter besonderer
Berücksichtigung der sulfidischen Erzkomponenten
TU Wien, 2002
Katharina Horrak
Betreuer: N. Vana
Dosismessungen in therapeutischen
Protonenstrahlen
TU Wien, 2003
Francois Dubus
Betreuer: H. Rauch, M. Zawisky
Phasenkontrast-tomographie mit thermischen
Neutronen
TU Wien, 2003
Martin Jäkel
Betreuer: H. Rauch
Entwicklung eines neuartigen Speichers für kalte
Neutronen
TU Wien, 2003
Rita Ebner
Betreuer: J. Summhammer
The effect of current collection at active grain
boundaries of multicrystalline Silicon photovoltaic
devices
TU Wien, 2003
Claudia Kuntner
Betreuer: H. Aiginger
Evaluation of New Inorganic Scintillators for
Application in a Prototype Small Animal PET
Scanner
TU Wien, 2003
92
Abgeschlossene Dissertationen
Hans Leydolt
Betreuer: H. Rauch
Wave-particle dualism and statistical evolution of
ensembles
Univ. Wien, 2003
Katharina Mair
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
Performance Validation of the Atlas Muon
Spectrometer
TU Wien, 2004
Sabine Mayer
Betreuer: H. Aiginger
Dose equivalent measurements in mixed and time
varying radiation fields around high-energy
accelerators
TU Wien, 2003
Khadouja Meghzifene
Betreuer: H. Aiginger
The variability in KERMA output and radiation
quality of medical diagnostic x-ray units
TU-Wien, 2004
Giancarlo Pepponi
Betreuer: C. Streli, P. Wobrauschek
Synchrotron Radiation induced Total Reflection
X-Ray Fluoreswcence Analysis applied to Material
Science
TU Wien, 2003
Vaughn Standley
Betreuer: H. Böck
Quantitative Validation of Nuclear Safeguards
Monitoring Systems and their Simulations
TU Wien, 2003
Markus Strobl
Betreuer: H. Rauch, W. Treimer(HMI)
New Alternative Contrast Methods in Neutron
Computer Tomography
TU Wien, 2003
Leopold Summerer
Betreuer: N. Vana
Thermoluminescence System CaF2 :Tm, Models,
Dosimetric Properties and Applications
TU Wien, 2002
Peter Urschütz
Betreuer: H. Aiginger
Measurement and compensation of betatron
resonances at the CERN PS booster synchrotron
TU-Wien, 2004
Hermine Wöhri
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN) Low Mass Dimuon
Production in Proton-Nucleus Collisionsat 400 GeV at
the CERN-SPS
TU Wien, 2004
Martin Zehetmayer
Betreuer: H.W. Weber, M. Eisterer
Anisotropic magnetic properties of superconducting
MgB2 and HgBa2 CuO4 single crystals
TU Wien, 2003
Bernhard Petersch
Betreuer: H. Aiginger
Novalis Eye - Computer aided monitoring of eye
movements and triggering of a LINAC during
stereotactic radiotherapy of uveal melanoma
TU Wien, 2003
Alexander Schricker
Betreuer: Ch. Fabjan (CERN)
The Alignment System of the ATLAS Muon End-Cap
Spectrometer
TU Wien, 2002
4.4 Habilitation
Yiji Hasegawa
Dagmar Schwab
Betreuer: H. Rauch
Neutron Energy Focusing by Means of Magnetic
Fields
TU Wien, 2003
Quantum Optical Experiments with Neutrons
Experimentalphysik, TU Wien 2004
93
Abgeschlossene Dissertationen
94
Berichte
4.5 Berichte und Reports
T. Berger
H. Böck, F.W. Schmidt
Erster bepuppter Raumflug
National review paper, Austria 2003
für: Der Standard v. 29.1.2004; 2004
für: AIAU 23305; 2003
M. Bichler, H. Böck, M. Tschurlovits, M. Villa
H. Böck, F.W. Schmidt
Wiederholungsprüfungen am Atominstitut der
Österreichischen Universitäten
National Review Report 2004
für: AIAU 24308; 2004
für: AIAU 24315; 2004
H. Böck, S. Tzolov
J. Budzinski, H. Böck
Concept Study of the Validation of the VIFC
Automated Data Analysis (Task 1)
Investigation of Radiation Effects on Seals and
Performance of NDA Devices (Tzolov Task 3)
für: AIAU 23307; 2003
für: AIAU 22307; 2002
H. Böck, M. Villa
J. Budzinski, H. Böck
European Reasearch Reactor Fuel Survey
(PROG/EAES)
Report on the analyis of CDM data - Task 2
für: AIAU 22303; 2002
für: AIAU 23302; 2003
H. Böck, M. Villa
H. Böck
Konzept zum Abbau des TRIGA Reaktors Wien
für: AIAU 24305; 2004
Examples of In-service Inspections and Typical
Maintenance schedule for a Low-Power Research
Reactor
für: AIAU 24313; 2004
H. Böck, J. Budzinski
Report on the analysis of CDM data - Task 3
für: AIAU 23310; 2003
H. Böck, M. Hajek, M. Villa
European Nuclear Eng. Network (ENEN)/WP1
für: AIAU 22305; 2002
H. Böck, M. Villa
Physics and Kinetics of TRIGA Reactors, June 2004
für: AIAU 24310; 2004
H. Böck, M. Villa
Practical Course on Reactor Instrumentation
für: AIAU 24316; 2004
H. Böck, H. Rauch
H. Böck, M. Villa
Gegenwart und Zukunft der Kernenergie
Survey of Research Reactors, June 2004
für: AIAU 23308; 2003
für: AIAU 24312; 2004
H. Böck, F.W. Schmidt
H. Böck, M. Villa
National Review Paper Austria 2002
TRIGA Main Systems, June 2004
für: AIAU 22302; 2002
für: AIAU 24311; 2004
95
Berichte
H. Böck, M. Villa
TRIGA Reactor Characteristics, June 2004
für: AIAU 24309; 2004
H. Böck, M. Villa, S. Zivanovic
S. Hengster
Brennelementsituation und Leistungsdaten TRIGA
Mark II Reaktor
für: AIAU 23317; 2003
Updating TRIGA related component data for
improved safety analysis of TRIGA research reactors
für: AIAU 22304; 2002
H. Böck, M. Villa, S. Zivanovic
M. Hofbauer
Dokumentation Warnanlage am Atominstitut der
Österreichischen Universitäten
für: AIAU 23314; 2003
Updating TRIGA related component data for
improved safety analysis of TRIGA research reactors
für: AIAU 23301; 2003
G. Hrkac, H. Böck
M. Djuricic
Characterization and Analysis of Nal(Tl)- and
BGO-Crystals and their Use in Identification of Puand U-Enrichment
Component failure data base of TRIGA reactors
für: AIAU 23309; 2003
für: AIAU 24319; 2004
S. Karimzadeh
M. Dragicevich
Entwicklerhandbuch zur Brennelement-Datenbank
Behaviour of the electronic fields in mixed radiation
fields
für: AIAU 24307; 2004
für: AIAU 24304; 2004
M. Hajek
S. Karimzadeh
Evaluation of the portable radiation search tool
Kerntechnik in Entwicklungsländern
für: AIAU 23303; 2003
für: AIAU 24302; 2004
F. Halavani
S. Karimzadeh
Neutronenflußmessung an der thermischen Säule
des TRIGA-Reaktors
Neutron Exposure of IAEA Digital surveillance
devices
für: AIAU 23315; 2003
für: AIAU 22306; 2002
F. Halavani
S. Karimzadeh
Thermische Neutronen
The Role of Nuclear Technology for Developing
Countries
für: AIAU 24301; 2004
für: AIAU 23312; 2003
M. Harakeh, D. Guerreau, W. Henning, M. Huyse, H.
Leeb et al.
NuPECC Long Range Plan 2004: Perspectives for
Nuclear Physics Research in Europe in the Coming
Decade and Beyond
für: NuPECC Report; 2004
A. Maierhofer
Kosten-Nutzen Analyse des TRIGA Mark-II Reaktors
Wien
für: AIAU 24317; 2004
F. Hegedüs, G. Pepponi, C. Streli, S. Zamini, N. Zöger,
G. Falkenberg
R. Mayrhofer
Trace element analysis of EUROFER steel
für: AIAU 24318; 2004
für: Annual Report 2001, HASYLAB, 2002
96
Nuklid-Identifizierungssoftware für den PC
Berichte
R. Mayrhofer
Significance determination process
für: AIAU 24303; 2004
C. Streli, P. Wobrauschek, C. Jokubonis, G. Pepponi, G.
Falkenberg et al.
A new SR-TXRF Vacuum Chamber for Ultratrace
Element Analysis at Beamline L
für: HASYLAB Annual Report; 2003
A. Musilek, M. Villa, H. Böck
The situation of research reactors in Austria as of
May 2003
für: AIAU 23304; 2003
C. Streli, P. Wobrauschek, G. Pepponi, S. Zamini, N.
Zöger, G. Falkenberg
SR-TXRF ultra trace element analysis on Si-wafer
surfaces with new multilayer monochromators at BL
L
G. Neumann, B. Richter, C. Korn, M. Goldfarb, M. Villa
für: Annual Report 2001, HASYLAB, 2002
The Qualification of the EOSS Seal - Test
Programme and Results
für: IAEA; 2003
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, S. Zamini, N.
Zöger, G. Falkenberg
M. Swoboda, H. Böck
Comparison of CdZnTe Detectors for Use in
Hand-held Isotope Identifiers
für: AIAU 22301; 2002
Comparison of SR-TXRF excitation-detection
geometries
für: Annual Report 2001, HASYLAB, 2002
H. Tatlisu
Container construction for the Pu-Be -Source at the
Atominstitut Wien
M. Regler, M. Benedikt, K. Poljanc
Medical Accelerators for Hadrontherapy with
Protons and Carbon Ions (With an Introduction to
the Physical Advantage of Heavy Charged - Particle
Radiation)
für: Institut für Hochenergiephysik der ÖAW; 2002
für: AIAU 23311; 2003
S. Tzolov, H. Böck
Investigation of Radiation Effects on Seals and
Performance of NDA Devices (1)
für: AIAU 22308; 2002
M. Schrenk
Measurements of Radioactive Medical Isotopes
which could cause ‘Innocent Alarms’ at Border
Monitoring Systems
N. Vana
ISS-Besatzung erwartet Puppen
für: AIAU 24314; 2004
für: Der Standard v. 28.1.2004; 2004
V. Schwarz
N. Vana, T. Berger, M. Hajek, M. Fugger
Benutzerhandbuch zur Brennelement-Datenbank
für: AIAU 24306; 2004
Weltall-Puppe ‘Matroshka’ auf den Spuren
kosmischer Strahlung
für: http:/science.orf.at v. 28.1.2004; 2004
F. Smetana
Aufbau und Probebetrieb der neuen
Raumüberwachungsanlage am Atominstitut der
Österreichischen Universitäten
N. Vana, M. Fugger, M. Hajek
für: AIAU 23313; 2003
für: Kurier v. 29.1.2004; 2004
R. Stajic
M. Villa
Verbesserung der Neutronenflußdichte im
Trockenbestrahlungsraum
Die European Nuclear Conference ENC 2002,
Lille/Frankreich
für: AIAU 23318; 2003
für: AIAU 22309; 2002
Eine Puppe und 6000 Sensoren
97
Berichte
M. Villa, M. Hajek, H. Böck
European Nuclear Society Summary WP 1,3,4
für: AIAU 23316; 2003
H. W. Weber
Werner Buckel - Nachruf
für: Sonderdruck aus dem Almanach der Österr. Akademie der
Wissenschaften; 2003
P. Wobrauschek, C. Streli, G. Pepponi, S. Zamini, N.
Zöger, G. Falkenberg, W. Osterode
Micro-XRF investigation of Human Bone
für: Annual Report 2001, HASYLAB; 2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, G. Pepponi, C. Streli, G.
Falkenberg, W. Osterode
Variations in Pb and Ca concentrations at bone
transition zones determined by SR-XRF with a
microbeam at BL L
für: HASYLAB Annual Report; 2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, G. Pepponi, C. Streli, M.
Mantler, G. Falkenberg, W. Osterode
K-shell excitation of Pb in human bone by
monochromatic 100 keV radiation at BL L
für: HASYLAB Annual Report; 2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, C. Streli, G. Pepponi, C.
Jokubonis et al.
Spatially resolved determination of Minor and Trace
elements in 200 thin slices of human bone by Micro
SR-XRF at BL L
für: HASYLAB Annual Report; 2003
S. Zivanovic
Eugene Wigner Training Course on reactor Physics
Experiments
für: AIAU 23306; 2003
N. Zöger, C. Streli, P. Wobrauschek et al.
Combined fluorescence-absorption tomography on
human bones
für: ANKA Annual Report; 2004
98
Lehrveranstaltungen
5 LEHRTÄTIGKEIT
In der folgenden Übersicht sind die Lehrveranstaltungen zusammengestellt, die am Atominstitut
oder von Mitgliedern des Atominstitutes während
des letzten Studienjahres angeboten wurden. Diese
Lehrveranstaltungen wurden an der TU Wien und
zu einem großen Teil auch an der Universität Wien
angekündigt. Einige der unten angegebenen Lehrveranstaltungen werden sowohl im Winter- wie auch
im Sommersemester abgehalten. Die Zusammenfassung ist soweit wie möglich nach Sachgebieten
und nach der Art der Lehrveranstaltungen gegliedert. Die dabei benützten Abkürzungen bedeuten:
VO
VU
PN
SV
SE
UE
LU
PR
PV
=
=
=
=
=
=
=
=
=
Vorlesung
Vorlesung mit Übung
Präsentation
Spezialvorlesung
Seminar
Übungen
Laborübungen
Praktikum, Projektarbeit
Privatissimum
Allgemeine Lehrveranstaltungen
VU Datenverarbeitung für Physiker 2 (Faber,
Jericha, Leeb, 4st)
VU Datenverarbeitung für Physiker 1 (Jericha,
Sauerzopf, 4st)
VU Theoretische Physik I für Lehramt (Faber, 3st)
VO Chemie für LA Physik (Bichler, 2st)
VO Grundlagen der Physik IV (Badurek, 2st)
PN Grundlagen der Physik IV - Präsentation
(Badurek, Faber, Jericha, Oberhummer, 1st)
SV Magnetische Resonanzspektroskopie:
Einführung in ESR- und NMR-Spektroskopie
(Vana, 2st)
SV Archäometrie: Physikalische Methoden der
Altersbestimmung (Vana, 2st)
SV Physik der Atmosphäre (Leeb, 2st)
SE Deterministisches Chaos (Markum, 2st)
SE Seminar über neue Arbeiten (Rauch, 2st)
SE Seminar aus Archäometrie (Vana, Buchtela,
Vendl, 1st)
LU Archäometrie: Datierung,
Spurenelementbestimmung (Vana, Buchtela,
Bichler, Streli, 2st)
PR Graphical Programming and Experiment
Control (Badurek, Jericha, 4st)
LU Radioaktivität und Kernergie in Umwelt und
Technik (Bichler, Böck, Klima, Ismail, Poljanc,
Sauerzopf, Streli, Tschurlovits, Vana,
Wobrauschek, Villa, Zawisky, 4st)
PR Projektarbeit aus Archäometrie (Vana, 8st)
PV Privatissimum für Diplomanden und
Dissertanten am Atominstitut
(Aiginger, Badurek, Bichler, Böck, Faber,
Fleck, Ismail, Leeb, Markum, Oberhummer,
Poljanc, Rauch, Sauerzopf, Streli,
Summhammer, Tschurlovits, Vana, Weber,
Westphal, Wobrauschek, 3st)
Elektronen- und Röntgenphysik
VO Strahlenphysikalische und gesellschaftliche
Aspekte des Strahlenschutzes (Aiginger,
Maringer, 2st)
VO Methods of Quantitative X-Ray Fluorescence
Analysis (Wobrauschek, 2st, englisch)
VO NESY Winterschule: Forschung mit
Neutronen- und Synchrotronstrahlung (Streli,
Wobrauschek, 2st)
SV X-Ray Analysis with Synchrotron Radiation
(Streli, 2st, englisch)
SV Strahlenphysikalische Methoden in der
Medizin (Aiginger, Poljanc, 2st)
SV Strahlenphysik (Aiginger, Poljanc, 3st)
SV Spezialverfahren der RFA (RFA =
Röntgenfluoreszenzanalyse) (Wobrauschek,
2st)
SV Teilchenbeschleuniger (Aiginger, Poljanc, 3st)
SE Strahlenphysikalische Anwendungen in
Technik und Medizin (Aiginger, Poljanc, 2st)
PR Projektarbeiten über Strahlungsmessung und
angewandte Spektroskopie (Aiginger, Poljanc,
8st)
PR Projektarbeiten über
Beschleunigeranwendungen (Aiginger,
Poljanc, 8st)
PR Projektarbeiten über physikalische Methoden
in der Medizin (Aiginger, Poljanc, Georg, 8st)
PR Projektarbeiten aus angewandter
Strahlenphysik (Aiginger, Poljanc, 8st)
PR Projektarbeiten aus Röntgenspektrometrie
(Wobrauschek, 8st)
PR Projektarbeiten aus Elektronen- und
Röntgenphysik (Streli, 8st)
PR Practical Course in X-Ray Analytical Methods
(Streli, Wobrauschek, 2st, englisch)
PR Projektarbeit aus Röntgenanalytik (Streli, 8st)
PR Praktikum am Van De Graaff Beschleuniger
(Aiginger, Wobrauschek, Poljanc, 4st)
PR Praktische Übungen aus Strahlenphysik
(Aiginger, Wobrauschek, Streli, 4st)
Kernphysik und Astrophysik
VO Origin of the Elements (Oberhummer, 2st)
VO Atom-, Kern- und Teilchenphysik I (f. Lehramt)
(Markum oder Leeb, 2st)
VO Mehrteilchensysteme (Leeb, 2st)
VO Streu- und Reaktionstheorie (Leeb, 2st)
VO Atom- und Molekülphysik (Faber, 2st)
VO Kern- und Teilchenphysik (Faber, 2st)
VO Quantenchromodynamik I (Faber, 2st)
SV Physics of Exotic Atoms (Marton, 2st)
99
Lehrveranstaltungen
SV Neutronen und Kernphysik (Jericha, 2st)
VO Nukleare Astrophysik (Oberhummer, 2st)
SV Grundlagenexperimente der Kern- und
Teilchenphysik (Rauch, 2st)
SV Seminar über Theoretische Kernphysik
(Faber oder Leeb oder Markum oder
Oberhummer, 2st)
SV Biologische und medizinische Anwendungen
der Kernphysik I (Badurek, 2st)
SV Biological and Medical Applications of
Nuclear Physics II (Badurek, 2st, englisch)
SV Pfadintegrale in der Quantenmechanik und
der Quantenfeldtheorie (Faber, 2st)
SE Seminar aus nuklearer Astrophysik
(Oberhummer, 2st)
SE Seminar über Atomare und Subatomare
Physik (Leeb, 2st)
UE Atomphysik (Zawisky, Faber, 1st)
UE Kernphysik (Zawisky, Faber, 1st)
UE Gittereichtheorie (Markum, 2st)
PR Projektarbeit aus experimenteller
Hadronenphysik (Jericha, Rauch, 8st)
PR Projektarbeit über Quarks und Kerne
(Markum, 8st)
PR Projektarbeit über numerische Methoden der
Kernphysik (Leeb, 8st)
PR Projektarbeit aus Theorie der Kernmodelle
(Faber, 8st)
PR Projektarbeit aus Streutheorie (Leeb, 8st)
PR Projektarbeit über Simulationen komplexer
Systeme (Markum, Rattay, 8st)
PR Projektarbeit aus Theorie der starken
Wechselwirkung (Faber, 8st)
PR Projektarbeit aus Astrophysik (Oberhummer,
8st, englisch)
Energie- und Kerntechnik
SV Reaktortechnik I - Nuclear Engineering I
(Böck, 2st, englisch)
SV Kernelektronik (Westphal, 2st)
SV Reaktorphysik I (Rauch, 2st)
SV Alternative nukleare Energiesysteme (Rauch,
2st)
SE Seminar über Reaktorsicherheit (Böck, Villa,
2st)
LU Praktische Übungen am Reaktor (Böck, Villa,
4st)
LU Praktische Übungen aus
Reaktorinstrumentierung (Böck, Villa, 4st)
PR Projektarbeit über Energiephysik (Rauch, 8st)
PR Projektarbeit aus Reaktortechnik (Böck, Villa,
8st)
PR Projektarbeiten über Gammaspektrometrie
(Westphal, 8st)
PR Projektarbeiten aus Kernelektronik (Westphal,
8st)
PR Kernelektronikpraktikum (Westphal, 4st)
PR Computerunterstützte Gamma-Spektroskopie
(Westphal, 3st)
Neutronen- und Festkörperphysik
SV Physik der Solarzelle: Einführung in Theorie
und Funktion von Solarzellen (Summhammer,
100
1st)
SV Grundlagen und Anwendungen der
Festkörpertheorie (Balcar, 4st)
SV Neutronenoptik und Tomographie (Zawisky,
2st)
SV Prinzip und Anwendung
quantenmechanischer Interferenz
(Summhammer,2st)
SV Fundamental Physics with X-Rays and
Neutrons (Hasegawa, 2st)
SV Einführung in die nukleare Festkörperphysik
(Badurek, 2st)
SV Neutronen- und Festkörperphysik (Rauch,
2st)
SV Theorie des Magnetismus (Balcar, 4st)
SE Neutronen- und Festkörperphysik (Rauch,
Balcar, Jericha, Suda, 2st)
LU Herstellung und Charakterisierung von
Solarzellen (Summhammer, 3st)
PR Projektarbeit aus Neutronenphysik:
Experimente mit thermischer
Neutronenstrahlung (Zawisky, 8st)
PR Projektarbeit aus nuklearer Festkörperphysik
(Badurek, 8st)
PR Projektarbeit aus Neutronenoptik (Rauch,
Villa, 8st)
PR Praktikum aus Neutronenphysik (Badurek,
Jericha, 4st)
PR Projektarbeit aus Neutronenphysik:
Experimente mit thermischer
Neutronenstrahlung (Summhammer, 8st)
Radiochemie
SV Instrumental Activation Analysis of
Environmental Materials (Ismail, 2st, englisch)
SV Radiochemie (Bichler, 2st)
SV Nukleare Umweltanalytik (Buchtela, 1st)
SV Flüssigszintillationsspektrometrie (Buchtela,
1st)
SV Isotopentechnik (Buchtela, 2st)
SV Aktivierungsanalyse – Grundlagen und
Anwendung (Bichler, 2st)
LU Projektarbeit aus
Neutronenaktivierungsanalyse (Ismail, 8st)
LU Projektarbeit aus Radiochemie (Buchtela, 8st)
LU Projektarbeit aus Photobiophysik (Klima, 8st)
LU Projektarbeit aus Nuklearchemie (Ismail, 8st)
LU Radiochemisches Praktikum I (Bichler, Klima,
Musilek, 4st)
LU Projektarbeit aus
Neutronenaktivierungsanalyse (Bichler, 8st)
LU Projektarbeit aus nuklearer Umweltanalytik
(Bichler, 8st)
LU Projektarbeit aus Radiochemie (Bichler, 8st)
LU Radionuklidbestimmung in Umweltproben
(Tschurlovits, Bichler, 4st)
Strahlenschutz und Dosimetrie
SV Technischer Strahlenschutz I (Tschurlovits,
3st)
SV Technischer Strahlenschutz II (Tschurlovits,
3st)
SV Biologische Strahleneffekte (Vana, 1st)
SV Festkörperdosimetrie (Vana, 2st)
Lehrveranstaltungen
SV Radioökologie (Tschurlovits, Maringer, 2st)
SV Strahlenschutz und Dosimetrie (Vana, 2st)
SV Strahlenschutz nichtionisierender Strahlung
(UV, Laser, hf.-, nf.- u. stat.
elektromagnetische Felder) (Vana, 2st) ]
Synopsis aktueller Umweltfragen
(Tschurlovits, 2st)
UE Rechenmethoden des Strahlenschutzes I
(Tschurlovits, 1st)
UE Rechenmethoden des Strahlenschutzes II
(Tschurlovits, 1st)
LU Strahlenschutzpraktikum (Vana, Tschurlovits,
Streli, 4st)
PR Projektarbeit aus Strahlenschutz und
Dosimetrie (Vana, 8st)
PR Projektarbeit aus Lumineszenz und optischer
Spektrometrie (Vana, 8st)
PR Projektarbeit über radiologische
Umweltmessungen (Tschurlovits, 8st)
Tieftemperaturphysik – Supraleitung
SV Fullerenes: solid state and magnetic
properties (Buntar, 2st)
SV Hochtemperatursupraleiter (Weber, 2st)
SV Supraleitung (Weber, 2st)
SV Quantisierung in der Supraleitung (Sauerzopf,
2st)
SE Ausgewählte Kapitel der Tieftemperaturphysik
(Weber, 2st)
SE Supraleitung: neuere Entwicklungen (Weber,
2st)
LU Praktikum aus Tieftemperaturphysik (Weber,
Sauerzopf, Seidl, 4st)
PR Projektarbeit über Hochtemperatursupraleiter
(Weber, 8st)
PR Projektarbeit aus Grundlagen der
Supraleitung (Sauerzopf, 8st)
PR Projektarbeit aus Experimenteller
Tieftemperaturphysik (Weber, 8st)
SV Quanten-Interferometrie im Phasenraum I
(Suda, 2st)
SV Quanten-Interferometrie im Phasenraum II
(Suda, 2st)
SV Data Analysis of Experiments with Particle
Detectors (Mitaroff, 2st)
SV Reaktortechnik 2 (Weiss, 2st)
SV Grundlaben der Teilchendetektoren
(Krammer, 2st)
SE Quanteninformation, Verschränkung und
Geometrie (Zeilinger, 2st)
SE Grundlagen der Quantenmechanik (Zeilinger,
2st)
SE Arbeitsgemeinschaft Didaktik der Physik
(Fuchs, 2st)
PV Privatissimum für Diplomanden und
Dissertanten (Zeilinger, 3st)
PR Projektarbeit über Quantenoptik (Zeilinger,
8st)
PR Projektarbeit über Experimente der
Quantenmechanik (Zeilinger, 8st)
PR Praktikum in digitaler
Röntgenbildverarbeitung (Kallinger, 1st)
PV 142.019 Privatissimum für Diplomanden und
Dissertanten (Fabjan, 3st)
PV 142.062 Privatissimum für Diplomanden und
Dissertanten (Krammer, 3st)
PR 142.039 Projektarbeit aus Experimenteller
Teilchenphysik (Krammer, Regler, 8st)
PR 142.056 Projektarbeit aus Experimenteller
Teilchenphysik (Fabjan, 8st)
Lehrveranstaltungen an anderen
Universitäten
VO Archäometrie (Vana, 2st)
UE Laborübungen aus Archäometrie (Vana, 2st)
SE Seminar aus Archäometrie (Vana, 1st)
Lehrveranstaltungen in
Zusammenarbeit mit Angehörigen
anderer Institute
VO Einführung in die biomedizinische Technik
(Rattay, Poljanc et al., 2st)
LU Radiochemisches Praktikum (Bichler, et al.,
4st)
Lehrveranstaltungen von zugeordneten
Universitätsdozenten und Lektoren
VO Rechenmethoden und Theorie der
Kernreaktoren (Kamelander, 2st)
101
Vorträge
6 VORTRÄGE UND KONFERENZBEITRÄGE
6.1 Vorträge von Angehörigen des Atominstituts
Beiträge zu Tagungsbänden
G. Badurek, E. Jericha, -. nTOF Collaboration, H. Leeb,
H. Oberhummer
Neutron-Capture Measurements at the CERN-nTOF
Facility for ADS Applications
Proc. of the Eleventh Int. Symp. Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics herausgegeben von:
Ed.: J. Kvasil, P. Cejnar, M. Krticka; World Scientific,
New Jersey - London - Singapore - Hong Kong, 2003,
9812383913, S. 460 - 466
Radiation Protection and Shielding Division Topical
Meeting herausgegeben von: Los Alamos National
Laboratory; American Nuclear Society, 2002, ISBN:
0894486675, S. 139
T. Berger, M. Hajek, W. Primerano, N. Vana
Thermoluminescence Dating of Archaeological
Artefacts from the Middle Neolithic, Bronze Age and
the Roman Empire Period
Radiation Protection Dosimetry - Vol. 101: Proceedings
of the 13 International Conference on Solid State
Dosimetry (Athens, Greece, July 9-13 2001) Y. S.
Horowitz, L. Oster (Hrg.); Nuclear Technology
Publishing, 2002, ISBN: 1870965736, S. 363 - 365
G. Badurek, E. Jericha, H. Oberhummer, -. nTOF
Collaboration, H. Leeb
Improved accuracy (N, ) measurements at N TOF
Proc. of the Eleventh Int. Symp. Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics herausgegeben von:
Ed.: J. Kvasil, P. Cejnar, M. Krticka; World Scientific,
New Jersey - London - Singapore - Hong Kong, 2003,
9812383913, S. 641 - 644
M. Bastürk, M. Bichler, A. Dlouhy, B. Zamani, M. Zawisky
Application of Neutron Radiography in Aerospace
Industry and Geology
Canadian Institute for NDE herausgegeben von: 16th
World Conf. on Nondestructive Testing; Proc. of 16th
World Conf. on Nondestructive, WCNDT Edition, 2004,
0973657707
T. Berger, M. Hajek, W. Schöner, M. Fugger, N. Vana, Y.
Akatov, V. Shurshakov, V. Arkhangelsky, D. Kartashov
Application of the High-Temperature Ratio Method
for Evaluation of the Depth Distribution of Dose
Equivalent in a Water-Filled Phantom on Board
Station MIR
Radiation Protection Dosimetry - Vol. 100: Proceedings
of the 13 International Conference on Solid State
Dosimetry (Athens, Greece, July 9-13 2001) Y. S.
Horowitz, L. Oster (Hrg.); Nuclear Technology
Publishing, 2002, ISBN: 1870965736, S. 503 - 506
T. Berger, M. Hajek, N. Vana
M. Bastürk, H. Böck, B. Zamani, M. Zawisky, H. Rauch
Non-destructive Material Investigation with Thermal
Neutrons at the TRIGA Mark II Reactor in Vienna
CD-Proc. of the 2nd Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 8 S
Space Radiation Dosimetry onboard MIR and ISS
Overview and Comparison
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation PROT: In
Central Europe herausgegeben von: IRPA; Proc. IRPA
Regional Congr. on Radiation Prot., Bratislava (SK),
2003, 8088806437
B. A. Berg, H. Markum, R. Pullirsch, T. Wettig
R. Bertle, M. Faber, J. Greensite, S. Olejnik
Random Matrix Theory and Chiral Condensate for
QED
Quark Confinement and the Hadron Spectrum IV:
Confinement IV Proceedings) herausgegeben von: W.
Lucha, K. Maung; World Scientific Publishing Co.,
Singapore, 2002, ISBN: 981024567X, S. 365
Center vortices and colour confinement in lattice
QCD
Quark Confinement and the Hadron Spectrum IV:
Confinement IV Proceedings (Vienna, July 3 - 8 2000)
W. Lucha, K. Maung (Hrg.); World Scientific Publishing
Co., Singapore, 2002, ISBN: 981024567X, S. 138 - 149
T. Berger, M. Hajek, M. Fugger, L. Summerer, N. Vana,
Y. Akatov, V. Shurshakov, V. Arkhangelsky
M. Bichler, B. Duma, H. Huber, W. Kutschera, A.
Musilek, G. Steinhauser, C. Vockenhuber
NAA-application in cosmology, archaelogy and
palaeontology
Depth Distribution of Dose Equivalent in a
Water-Filled Phantom Onboard Space Station MIR
102
Vorträge
CD-Proc. of the 2nd World Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 8 S
Operation Experience with the TRIGA Reactor Wien
2004
CD-Proc. of the 2nd World TRIGA Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 5 S
M. Bichler, M. Exler, C. Peltz, S. Saminger
Thera Ashes
Contributions to the Chronology of the Eastern
Mediterranean herausgegeben von: Österreichische
Akademie der Wissenschaften; Verlag der Österr.
Akademie der Wissenschaften, Wien, 2003,
3700131763, S. 11 - 21
E. Bittner, M. Lombardo, H. Markum, R. Pullirsch
Eigenvalues of the QCD Dirac Operator at Finite
Temperature and Density
Quark Confinement and the Hadron Spectrum IV:
Confinement IV Proceedings herausgegeben von: W.
Lucha, K. Maung; World Scientific Publishing Co.,
Singapore, 2002, ISBN: 981024567X, S. 353 - 356
E. Bittner, H. Markum, R. Pullirsch
F. Dubus, U. Bonse, T. Biermann, M. Baron, F.
Beckmann, M. Zawisky
Tomography using monochromatic thermal
neutrons with attenuation and phase contrast
Developments in X-Ray Tomography III U. Bonse (Hrg.);
The Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers
(SPIE), 2002, (eingeladen), S. 359 - 370
R. Ebner, M. Radike, V. Schlosser, J. Summhammer
Metal Fingers on Grain Boundaries in
Multicrystalline Silicon Solar-Cells
Seventeenth European Photovoltaic Solar Energy, Vol. I,
Munich, 22.-26. October 2001 herausgegeben von:
WIP-Renewable Energies; World Scientific Publishing
Co., München (Deutschland), 2002, ISBN: 3936338086,
S. 80 - 83
Quantum Chaos in Physical Systems: from Super
Conductors to Quarks
Communications of the Bexbach Colloquium on Science
2000 herausgegeben von: M. Robnik, A. Ruffing;
Shaker Verlag, Aachen (Deutschland), 2002, ISBN:
3832204121, S. 1 - 29
M. Engelhardt, H. Reinhardt, M. Faber
K. Bittner-Rohrhofer, P. Rosenkranz, K. Humer, H. W.
Weber, J. Rice, P. Fabian, N. Munshi
Characterization of Reactor Irradiated Organic and
Inorganic Hybrid Insulation Systems for Fusion
Magnets
Advances in Cryogenic Engineering: Proceedings of the
International Cryogenic Materials Conference - ICMC,
Vol. 48 B. Balachandran et al. (Hrg.); American Institute
of Physics, 2002, ISBN: 0735400601, S. 261 - 268
M. Faber, J. Greensite, S. Olejnik
O. Borisenko, M. Faber
Confinement picture in dual formulation of lattice
gauge models
Quark Confinement and the Hadron Spectrum IV:
Confinement IV Proceedings (Vienna, July 3 - 8 2000)
W. Lucha, K. Maung (Hrg.); World Scientific Publishing
Co., Singapore, 2002, ISBN: 981024567X, S. 269 - 271
O. Borisenko, S. Voloshin, M. Faber
Analytical study of low temperature phase of 3D LGT
in the plaquette formulation
Confinement, Topology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD: Proceedings of the NATO Advanced
Research Workshop (Stará Lesná, Slovakia, January 21
- 27 2002) J. Greensite, S. Olejnik (Hrg.); Kluwer
Academic Publishers, 2002, ISBN: 1402008732, S. 33 40
H. Böck, M. Villa
Recent results in the center vortex model for the
infrared sector of Yang-Mills theory
Quark Confinement and the Hadron Spectrum IV:
Confinement IV Proceedings (Vienna, July 3 - 8 2000)
W. Lucha, K. Maung (Hrg.); World Scientific Publishing
Co., Singapore, 2002, ISBN: 981024567X, S. 246 - 248
Status of center dominance in various center gauges
Confinement, Topology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD: Proceedings of the NATO Advanced
Research Workshop (Stará Lesná, Slovakia, January 21
- 27 2002) J. Greensite, S. Olejnik (Hrg.); Kluwer
Academic Publishers, 2002, ISBN: 1402008732, S. 117
- 127
M. Faber, J. Wabnig, A. N. Ivanov
Solitons and spontaneous symmetry breaking in 2
and 4 dimensions
Confinement, opology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD: Proceedings of the NATO Advanced
Research Workshop (Stará Lesná, Slovakia, January 21
- 27 2002) J. Greensite, S. Olejnik (Hrg.); Kluwer
Academic Publishers, 2002, ISBN: 1402008732, S. 129
- 136
H. Fischer, K. Poljanc, H. Aiginger et al.
Determination of the Biodistribution and Biokinetics
of Radiopharmaca like 166 Ho-Ferric-Hydroxide or
153
Sm-EDTMP used for Therapeutic Treatment by
Energy Dispersive Measurements
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation Prot. in Central
Europe herausgegeben von: IRPA; Proc. IRPA Regional
103
Vorträge
Congr. on Radiation Prot., Bratislava (SK), 2003,
8088806437
R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber, D.
Litzkendorf, T. Habisreuther, W. Gawalek, S. Nariki, M.
Muralidhar, M. Murakami
Trapped Field Characterization of Melt-Textured
Monoliths at Liquid Nitrogen Temperature
Advances in Cryogenic Engineering: Proceedings of the
International Cryogenic Materials Conference - ICMC,
Vol. 48 B. Balachandran et al. (Hrg.); American Institute
of Physics, 2002, ISBN: 0735400601, S. 352 - 359
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation Prot. in Central
Europe herausgegeben von: IRPA; Proc. IRPA Regional
Congr. on Radiation Prot., Bratislava (SK), 2003,
8088806437
M. Hajek, W. Schöner, T. Berger, N. Vana
Determination of the Neutron Energy Spectrum
Onborad Aircraft Using a Passive Bonner Sphere
Spectrometer
Radiation Protection and Shielding Division Topical
Meeting herausgegeben von: Los Alamos National
Laboratory; Computational Publications, 2002, ISBN:
0894486675, S. 138
M. Hajek, T. Berger, W. Schöner, L. Summerer, N. Vana
Dose Assessment of Aircrew Using Passive
Detectors
Radiation Protection Dosimetry - Vol. 100: Proceedings
of the 13 International Conference on Solid State
Dosimetry (Athens, Greece, July 9-13, 2001) Y. S.
Horowitz, L. Oster (Hrg.); Nuclear Technology
Publishing, 2002, ISBN: 1870965736, S. 511 - 514
E. Jericha, G. Badurek, M. Baron, Y. Hasegawa, M.
Jäkel, J. Klepp, A. Rofner, S. Sponar, M. Trinker, M. Villa,
H. Rauch
Neutron Optics Experiments at the TRIGA Mark II
reactor of the Atominstitut Wien
CD-Proc. of the 2nd World Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 8 S
M. Hajek, T. Berger, W. Schöner, N. Vana
Advantages of passive detectors for the
determination of the cosmic ray induced neutron
environment
Radiation Protection Dosimetry herausgegeben von:
Nuclear Technology Publishing; Nuclear Technology
Publishing, 100, 2002, 1870965736, S. 541 - 544
M. Hajek, T. Berger, W. Schöner, N. Vana
Analysis of the Neutron Component at High
Altitudes Using Active and Passive Devices
Proc. 5th Int. Conf. High Levels of Natural Radiation and
Radon Areas herausgegeben von: Bundesamt für
Strahlenschutz; BfS Bundesamt für Strahlenschutz,
2002, 389701808X, S. 295 - 297
M. Hajek, T. Berger, L. Summerer, W. Schöner, N. Vana
Thermoluminescent Dosimeters as a Passive Survey
Instrument for Aircrew Personnel
Radiation Protection and Shielding Division Topical
Meeting herausgegeben von: Los Alamos National
Laboratory; American Nuclear Society, 2002, ISBN:
0894486675, S. 137
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
A passive bonner sphere spectrometer for in-flight
neutron spectrometry
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation Prot. in Central
Europe herausgegeben von: IRPA; Proc. IRPA Regional
Congr. on Radiation Prot., Bratislava (SK), 2003,
8088806437
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Measurement and Simulation of the In-flight
Radiation exposure on Different Air Routes
104
E. Jericha, P. Baumann, A. Kelic, S. Lukic, G. Rudolf et
al.
Methodological Tests of prompt Gamma-Ray
Spectroscopy for (N,XN) Cross Section
Measurements at various Facilities
Proc. of the Eleventh Int. Symp. Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics herausgegeben von:
Ed.: J. Kvasil, P. Cejnar, M. Krticka; World Scientific,
New Jersey - London - Singapore - Hong Kong, 2003,
9812383913, S. 694 - 697
S. Karimzadeh, H. Böck, M. Villa
Behavior of the DataSeal in Mixed Radiation Fields
CD-Proc. of the 2nd Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Wien; Vienna
University of Technology, 2004, 9 S
M. Kerveno, P. Baumann, G. Rudolf, S. Jokic, S. Lukic,
E. Jericha et al.
(n,xn) Cross Section Measurements by in
Beam-Gamma-Ray Spectroscopy
Proc. of the Int. Workshop on P&T and ADS
Development herausgegeben von: SCK - CEN The
Belgium Nucl. Res. Centre; SCK - CEN The Belgium
Nucl. Res. Centre, 2003, S. 1 - 8
D. Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin, R. Bittner, K. Humer, H.
W. Weber, A. Sternberg
Changes in the temperature dependence of tthe
dielectric constant in iiradiated antiferroelectric thin
films
Sixth Int. Workshop on Nondestructive Testing and
Computer Simulations in Science and Engineering
herausgegeben von: A. Melker; The Society of
Vorträge
Photo-Optical Instrumentation Engineers (SPIE), 2003,
S. 136 - 139
D. Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin, R. Bittner, K. Humer, H.
W. Weber, A. Sternberg
Computational study of the influence of oxygen
vacancies on the polarization in irradiated and
annealed PLZT ceramics
Fifth International Workshop on Nondestructive Testing
and Computer Simulations in Science and Engineering
A. Melker (Hrg.); The Society of Photo-Optical
Instrumentation Engineers (SPIE), 2002, S. 170 - 176
S. Lukic, P. Baumann, C. Borcea, S. Hilaire, E. Jericha, -.
nTOF Collaboration et al.
In Beam -ray Spectroscopy as a Means for (n,xn)
Cross-Section Measurements
Proc. of the Workshop on Nucl. Data for the
Transmutation of Nuclear Waste herausgegeben von: A.
Kelic and K.-H. Schmidt, eds., Ges. für
Schwerionenforschung; GSI Darmstadt, Darmstadt,
2003, 3000122761
S. Lukic, P. Baumann, C. Borcea, E. Jericha et al.
The use of detectors for (N,XN) cross-section
measurements at intense and low frequency pulsed
neutron beams
Seventh Info. Exchange Meeting herausgegeben von:
Nucl. Energy Agency Org. for Economic Co-Operation
and Development; Nuclear Development and Nuclear
Science, 2003, 9264021256, S. 825 - 830
S. Lukic, M. Pandurovic, P. Baumann, S. Hilaire, J.
Jeknic, E. Jericha et al.
Measurement of (n,n’Gamma) and n,2n Gamma)
Cross Sections on Lead
Proc. of the Fifth General Conf. on the Balkan Phys.
Union herausgegeben von: Ed.: S. Jokic, I. Milosevic, A.
Balaz, Z. Nikolic; Proc. Fifth General Conf. of the Balkan
Phys. Union, 2003, S. 105 - 109
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Monopoles and Chaos
HEP-MAD ’01, Proceedings of the First Madagascar
International Conference on High-Energy Physics,
(Antananarivo, Madagascar - September 27 - October 5.
2001) herausgegeben von: St. Narison; World Scientific
Publishing Co., Singapore, 2002, ISBN: 9812380868, S.
270 - 275
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Monopoles and Lyapunov Exponents in U(1) Lattice
Gauge Theory
Confinement, Topology, and other Non-Perturbative
Aspects of QCD: Proceedings of the NATO Advanced
Research Workshop )Stara Lesná, Slovakia, January 21
- 27. 2002) herausgegeben von: J. Greensite, S.
Olejnik; Kluwer Academic Publishers, 2002,
1402008732, S. 261 - 268
H. Oberhummer
A tailor-made Universe ?
Proc. of the Second Int. Symp. on Radiation Education
Symp. herausgegeben von: Universidad Simon Bolivar;
Proc. of the Second Int. Symp. on Radiation Education
Symp., Simon Bolivar Universidad (Venezuela), 2003,
9638051949, S. 137 - 141
H. Oberhummer, M. Hofer, I. Uray
Radiation Education through the WWW
Proc. of the Second Int. Symposium on Radiation
Education Symposium herausgegeben von:
Universidad Simon Bolivar; Proc. of the Second Int.
Symp. on Radiation Education Symp., Simon Bolivar
University (Venezuela), 2003, 9638051949, S. 142 - 148
K. Polinger Foster, M. Bichler
Theran Pumice from Egyptian Graves ?
METRON Measuring the Aegean Bronze Age
herausgegeben von: K.Polinger Forster and R. Laffineur;
Proc. of the 9th Int. Aegean Conf., Universite de Liege
(Belgium), 2003, S. 431 - 439
K. Poljanc, H. Aiginger, K. Seydl, T. Auberger
Approach for Reduction of Late Effetcs caused by
Radiation Therapy on Normal Tissue for Patients of
Prostate Cancer
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation Prot. in Central
Europe herausgegeben von: IRPA; Proc. IRPA Regional
Congr. on Radiation Prot., Bratislava (SK), 2003,
8088806437
K. Poljanc, E. Griesmayer, T. Auberger
Present Status of the Med-AUSTRON Project Proton
and Ion Therapy
Physics Contribution to Radiation Therapy
herausgegeben von: SOC di Fisica Sanitaria; Proc.
Physics Contribution to Radiation Therapy, 2003
K. Poljanc, K. Seydl, H. Aiginger, T. Auberger
Treatment Planning Comparisons-Photons vs.
Protons for Head and Neck Cancer
Physics Contribution to Radiation Therapy
herausgegeben von: SOC di Fisica Sanitaria; Proc.
Physics Contribution to Radiation Therapy, 2003
H. Rauch
The neutron as a quantum object
First International Workshop on Classical and Quantum
Interference J. Perina, M. Hrabovsky, J. Krepelka (Hrg.);
The Society of Photo-Optical Instrumentation Engineers
(SPIE), 2002, (eingeladen), ISBN: 081944670X, S. 21 40
105
Vorträge
P. Rosenkranz, D. H. Pahr, K. Humer, H. W. Weber, F. G.
Rammerstorfer
Influence of Sample and Test Geometry on the
Interlaminar Shear Strength of Fiber Reinforced
Plastics under Static and Dynamic Loading at RT
and 77 K
Advances in Cryogenic Engineering: Proceedings of the
International Cryogenic Materials Conference - ICMC,
Vol. 48 B. Balachandran et al. (Hrg.); American Institute
of Physics, 2002, (eingeladen), S. 221 - 228
V. Schlosser, R. Ebner, W. Markowitsch, P. Bajons, G.
Klinger, A. El-Amin, J. Summhammer
Investigations of Evaporated Front Contacts along
the Grain Boundaries of Multicrystalline Silicon
Solar Cells
Seventeenth European Photovoltaic Solar Energy, Vol. I,
Munich, 22.-26. Oktober 2001 herausgegeben von:
WIP-Renewable Energies; WIP-Renewable Energies,
München (Deutschland), 2002, ISBN: 3936338086, S.
1470 - 1473
Y. Shindo, K. Horiguchi, T. Ogata, A. Nyilas, Z. Zhang, K.
Humer
Results of a Vamas Round Robin on the Cryogenic
Interlaminar Shear Strength Determination of
G-10CR Glass-Cloth/Epoxy Laminates
Advances in Cryogenic Engineering: Proceedings of the
International Cryogenic Materials Conference - ICMC,
Vol. 48 B. Balachandran et al. (Hrg.); American Institute
of Physics, 2002, (eingeladen), S. 229 - 236
A. Sternberg, A. Krumins, K. Kundzins, V. Zauls, I.
Aulika, L. Cakare, R. Bittner, H. W. Weber, K. Humer, D.
Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin
Irradiation effects in lead zirzonate thin films
Advanced Organic and Inorganic Materials
herausgegeben von: SPIE - The Int. Society for Optical
Engineering; Proc. of SPIE, 2003, S. 341 - 347
M. Tschurlovits
Ansätze zu einer besser verständlichen Bewertung
des Risikos durch ionisierende Strahlung
Praxis des Strahlenschutzes: Messen, Modellieren,
Dokumentieren - 34. Jahrestagung des Fachverbandes
für Strahlenschutz e.V. herausgegeben von: R. Michel,
M. Täschner, A. Bayer; TÜV-Verlag, 2002, ISBN:
3824907062, S. 627 - 634
M. Tschurlovits
Bedeutung von Radon im Lauf der Zeit
Erstes Österr. Radon Forum: Radonbelastung in
Österreich herausgegeben von: ARC Seibersdorf
Research GmbH/ Health Physics Division; Forum,
Arsenal, Wien, 2002, S. 1 - 5
M. Tschurlovits
Control of Occupational Exposure in a University
Research Reactor
106
Occupational Radiation Protection: Protecting Workers
against Exposure to Ionizing Radiation herausgegeben
von: Internationnal Atomic Energy Agency (IAEA); ÎAEA,
2002, S. 478 - 482
M. Tschurlovits
Potential zur Optimierung des Strahlenschutzes bei
medizinischer Anwendung ionisierender Strahlung
Strahlenschutz bei medizinischen Anwendungen
herausgegeben von: K. Ewen und K. Schienbein;
Strahlenschutz in der Medizin, 2003
M. Tschurlovits
Radiation Protection in a University Triga Reactor
CD-Proc. of the 2nd World Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Wien; Vienna
University of Technology, 2004, 5 S
M. Tschurlovits
Some Experience with the Recent Development of
Standards in Radiation Protection
IRPA Regional Congress on Radiation Protection in
Central Europe herausgegeben von: IRPA; IRPA, 2003,
8088806437, Paper-Nr. I-6, 8 S
M. Tschurlovits
Strahlenunfälle der letzten Zeit
Strahlenschutz in Forschung und Praxis herausgegeben
von: H. Haselbach und Chr. Reiners; Urban & Fischer
Verlag, München, Jena, 2003, 3437211676, S. 33 - 46
M. Tschurlovits
Wechselwirkung zwischen Modelleigenschaften und
Anwendungsbereich
Praxis des Strahlenschutzes: Messen, Modellieren,
Dokumentieren - 34. Jahrestagung des Fachverbandes
für Strahlenschutz e.V. herausgegeben von: R. Michel,
M. Täschner, A. Bayer; TÜV-Verlag, 2002, ISBN:
3824907062, S. 593 - 600
I. Uray, H. Oberhummer
Public Interest in Nuclear Science
Proc. of the Second Int. Symposium on Radiation
Education Symposium herausgegeben von: Universidad
Simon Bolivar; Proc. of the Second Int. Symp. on
Radiation Education Symp., Simon Bolivar Universidad
(Venezuela), 2003, 9638051949, S. 231 - 233
N. Vana, T. Berger, M. Hajek, L. Summerer et al.
The project Phantom on space station MIR and first
results from dose measurements onborad the
Russian segment of the International Space Station
Proc. 12th Conf. Aerosp. Biol. Med. Tagung, 2002, S.
617
N. Vana, M. Hajek, T. Berger
Vorträge
Ambient Dose Equivalent H*(d)- An Appropriate
Philosophy for Radiation Monitoring onboard
Aircraft and in Space ?
Proc. IRPA Reginaol Congr. on radiation Prot. in Central
Europe herausgegeben von: IRPA; IRPA, Bratislava
(SK), 2003, 8088806437
M. Villa, H. Böck, M. Hofbauer, V. Schwarz
The new area monitoring system and the fuel
database of the TRIGA Mark II reactor in Vienna
CD-Proc. of the 2nd World TRIGA Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 9 S
C. Vockenhuber, M. Bichler, W. Kutschera, P. Steier
NAA of long-time irradiated hafnium for an improved
half-life value of 182 Hf
Advances in Nuclear and Radiochemistry : Extended
Abstracts and Papers presented at the Sixth
International Conference on Nuclear and
Radiochemistry (University of Cologne, GDCh, FECS,
OECD-NEA and IAEA herausgegeben von:
Forschungszentrum Jülich GmbH; Forschungszentrum
Jülich, 2004, 3893363629, S. 259 - 260
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, J. Sterba
Automatic Activation Analysis at a TRIGA Reactor
CD-Proc. of the 2nd World Triga Users Conference
herausgegeben von: Atominstitut Vienna; Vienna
University of Technology, 2004, 8 S
Vorträge + Poster + Tagungsband
M. Bastürk, M. Bichler, A. Dlouhy, H. Tatlisu, B. Zamani,
M. Zawisky
Application of Neutron Radiography in Aerospace
Industry and Geology
Vortrag: 16th World Congr. on Nondestructive Testing,
Montreal (Canada); 30.08.2004 - 03.09.2004;
Proceedings (2004), 7 S
M. Bastürk, H. Böck, M. Villa, N. Kardjilov, E. Lehmann
Neutron Radiography and Tomography
Investigations at TRIGA Mark-II Reactor
Vortrag: Int. Conf. Nucl. Energy for New Europe 2002,
Kranjska Gora; 09.09.2002 - 12.09.2002; Nuclear
Energy for New Europe 2002 Nuclear Soociety of
Slovenia, Ljubljana, Slovenia (2002), 9616207202
H. Böck, K. Matejka, M. Miglierini, L. Sklenka, C.
Sukosd, M. Villa
A central European training course on reactor
physics and kinetics: The Eugene Wigner Course Organizers View
Vortrag: Int. Conf. on Nuclear Knowledge Management:
Strqategies, Information Management and Human
Resource Development, Saclay (France); 07.09.2004 10.09.2004; International Conf. on Nuclear Knowledge
Management (2004), 1 S
H. Böck, M. Villa
Best Safety Practices for the Operation of Research
Reactors
Vortrag: 6th Int. Topical Meeting on RRFM 2002, Ghent
(Belgien); 17.03.2002 - 20.03.2002; ENS Research
Reactor Fuel Management 2002 (2002), S. 93 - 97
H. Böck, M. Villa
Contribution to International Safeguards and
Security by a Small University Research Reactor
Vortrag: Int. Conf. on Research Reactor Utilization,
Safety ...., Santiago (Chile); 10.11.2003 - 14.11.2003;
Research Reactor Utilization, Safety, Decommissioning,
Fuel and Waste Management (2003), S. 1 - 8
H. Böck, M. Villa
The Fuel Situation of Research Reactors in Europe
Vortrag: Int. Conf. Nucl. Energy for New Europe 2002,
Kranjska Gora (Slovenia); 09.09.2002 - 12.09.2002;
Nuclear Energy for New Europe 2002 Nuclear Society of
Slovenia, Ljubljana, Slovenia (2002), 9616207202
H. Böck, M. Villa, M. Hajek
The Situation of the Nuclear Engineering Education
in Europe
Vortrag: 7th Int. Topical Meeting, Aix-en-Provence
(France); 09.03.2003 - 12.03.2003; ENS Research
Reactor Fuel Management 2003 (2003), S. 18 - 22
107
Vorträge
H. Böck, M. Villa, F. Meyer, W. Ninaus, H. Rabitsch, E.
Schachinger
The Fuel Situation at Research Reactors in Austria
Vortrag: 8th Int. Topical Meeting, München
(Deutschland); 21.03.2004 - 24.03.2004; ENS Research
Reactor Fuel Management 2004 (2004), S. 139 - 143
R. Ebner, M. Raith, V. Schlosser, J. Summhammer
Galvanic Grain Boundary Contacts on
Multicrystalline Silicon Solar Cells
Vortrag: PV in Europe, Rome (Italy); 07.10.2002 11.10.2002; Proc. of the Int. Conf. PV in Europe
WIP-Munich and ETA-Florence, (2002), 3936338124; S.
299 - 302
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Radiation Exposure on Different Air Routes
Poster: IRPA, Madrid (Spain); 23.05.2004 - 28.05.2004;
Widening the Radiation Protection World Spanish
Radiation Protection Society, (2004)
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Thermoluminescent Detectors for Neutron
Dosimetry at High Altitudes
Poster: IRPA, Madrid (Spain); 23.05.2004 - 28.05.2004;
Widening the Radiation Protection World Spanish
Radiation Protection Society, (2004)
M. Hajek, N. Vana
The BRADOS intercomparison (Space ICCHIBAN)
experiment onboard ISS - First results
Vortrag: 9th Workshop on Radiation Monitoring for the
International Space Station, Atominstitut - Wien
(Österreich); 08.10.2004 - 10.10.2004; Ninth WRMISS
Workshop (2004)
S. Ismail
Technical and Analytical Progress in Short-Time
Activation Analysis
Poster: 6th Radiation Physics Conference, Assiut
(Ägypten); 27.10.2002 - 30.10.2002; Special Issue Sixth
Radiation Physics Conf. 36 (2003), 795 S
S. Ismail, W. Oberleitner
Quality of Standard Reference Materials for
Short-Time Activation Analysis
Poster: 6th Radiation Physics Conference, Assiut
(Ägypten); 27.10.2002 - 30.10.2002; Special Issue 6ixth
Radiation Physics Conf. 36 (2003), 811 S
Proceedings Strahlenschutz in der Medizin 2003 (2003),
9S
V. Schlosser, W. Markowitsch, G. Klinger, P. Bajons, S.
Chancy, R. Ebner, J. Summhammer
Investigations of the Electro-Optical Properties of
Multicrystalline Silicon during Solar Cell Processing
Vortrag: PV in Europe, Rome (Italy); 07.10.2002 11.10.2002; Proc. of the Int. Conf. PV in Europe
WIP-Munich and ETA-Florence, (2002), 3936338124; S.
32 - 35
S. Steiner, F. König, K. Poljanc, H. Aiginger, T. Leitha
Visualization of Exceeding Threshold Parameters in
the Gamma Camera for Quality Assurance
Poster: IRPA, Bratislava (SK); 22.09.2003 - 26.09.2003;
Proc. IRPA Regional Congr. on Radiation Prot. in Central
Europe (2003), 8088806437
J. Summhammer
Conservation of Statistical Information and
Quantum Laws
Vortrag: Quantum Theory: Reconsideration of
Foundations, Växjö - Smaland (Schweden); 17.06.2002
- 21.06.2002; Series: Mathematical Modelling in
Physics, Engineering and Cognitive Science
Växjö University Press, (2002), S. 367 - 384
J. Summhammer, A. Khrennikov
Dialogue on Classical and Quantum between
mathematician and experimenter
Vortrag: Quantum Theory: Reconsideration of
Foundations, Växjö - Smaland (Schweden); 17.06.2002
- 21.06.2002; Series: Mathematical Modelling in
Physics, Engineering and Cognitive Science
Växö University Press, (2002), S. 385 - 396
M. Tschurlovits
On the Harmonization of Standards Dealing with
Radiation Protection
Poster: IRPA, Florence (Italy); 08.10.2002 - 11.10.2002;
Towards Harmonisation of Radiation Protection in
Europe (2002), 88-88648-09-7; 3 S
M. Tschurlovits
Zum Nachweis der Einhaltung von Referenzwerten
in der Röntgendiagnostik
Poster: Gemeinsame Jahrestagung d. Fachverband. f.
Strahlenschutz ..., Dortmund; 12.10.2003 - 15.10.2003;
Strahlenschutz bei medizinischen Anwendungen (2003)
R. Maushart, M. Tschurlovits
Wie damals die deutschsprachigen
Strahlenschutzgesellschaften entstanden
Vortrag: Gemeinsame Jahrestagung, Dortmund
(Deutschland); 12.10.2003 - 15.10.2003; CD
108
N. Vana, M. Hajek, T. Berger
Applicability of Ambient Dose Equivalent H*(d) in
Mixed Radiation Fields - a Critical Discussion
Vorträge
Vortrag: IRPA, Madrid (Spain); 23.05.2004 - 28.05.2004;
Widening the Radiation Protection World (2004), 4 S
Vorträge + Poster
H. Aiginger, C. Streli, P. Wobrauschek
M. Villa, H. Böck, M. Hajek
The European Nuclear Engineering Network
Program (ENEN)
Vortrag: Int. Conf. Nucl. Energy for New Europe 2002,
Kranjska Gora (Slovenia); 09.09.2002 - 12.09.2002;
Nuclear Energy for New Europe 2002 Nuclear Society of
SLovenia, Ljubljana, Slovenia (2002), 9616207202
M. Zawisky, U. Bonse, F. Dubus, R. Loidl, Z. Hradil, J.
Rehacek
Phase Tomography in Neutron Interferometry
Vortrag: 16th World Conf. on Nondestructive Testing,
Montreal (Canada); 30.08.2004 - 03.09.2004;
Proceedings (2004), 9 S
30 Years of TXRF
Vortrag: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
P. Aldred, E. Jericha, S. Petlazhan, M. Villa, M. Baron et
al.
In-line structure analysis in the Lyocell cellulose
fibre spinning process by Ultra Small Angle Neutron
Scattering (USANS)
Vortrag: Workshop - Cellulose: structure, biosynthesis,
biodegradation and applications, Grenoble (France);
2003
G. Badurek
AUSTRON Status Report- Measurements of
Topological Neutron Quantum Phases
Vortrag: Fachausschusstagung ÖPG,
Quantenelektronik, Elektrodynamik und Optik, Leoben
(Österreich); 24.09.2002
G. Badurek
Neutron Interferometric Approach to Neutron
Depolarization
Vortrag: Int. Workshop on Progress in Neutron Larmor
Precession Techniques, TU Delft (Niederlande);
31.05.2002
G. Badurek
The Technical Aspects of the AUSTRON Spallation
Source Project
Vortrag: Ministry of Science and Technology (MOST) of
China, Peking (China); 21.02.2002
G. Badurek, R. Buchelt, H. Leeb
Spin dynamics in polarized neutron interferometry
Poster: 53. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
02.10.2003
G. Badurek, R. Buchelt, H. Leeb
Spin Dynamics in Polarized Neutron Interferometry
Poster: European Conf. on Neutron Scattering,
Montpellier (France); 2003
G. Badurek, R. Buchelt, H. Leeb, R. Szeywerth
Neutron Interferometric Reconstructions of
Magnetic Domain Structures
Poster: Int. Workshop on Polarized Neutrons for
Condensed Matter Investigation (PNCMI 2002), Jülich
(Deutschland); 16.09.2002 - 19.09.2002
G. Badurek, C. Dewhurst, R. Grössinger, R. Sato Turtelli
109
Vorträge
Small-Angle Scattering on Nanocrystalline Magnetic
Materials
Vortrag: Int. Conf. on Magnetic Materials SMM16,
Düsseldorf (Deutschland); 10.09.2003
G. Badurek, H. Frais-Kölbl, E. Griesmayer, E. Jericha, H.
Leeb, H. Oberhummer, A. Pavlik, -. nTOF Collaboration
Die Neutronenspallationsquelle nTOF am CERN
Poster: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Strobl (Österreich); 03.10.2003 04.10.2003
G. Badurek, H. Frais-Kölbl, E. Griesmayer, E. Jericha, H.
Leeb, H. Oberhummer, A. Pavlik, -. nTOF Collaboration
Erste Experimente an der nTOF Anlage am CERN
Vortrag: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Strobl (Österreich); 03.10.2003 04.10.2003
G. Badurek, H. Frais-Kölbl, E. Griesmayer, E. Jericha, H.
Leeb, H. Oberhummer, A. Pavlik, M. Pigni, I. Raskinyte,
-. nTOF Collaboration
Messung des Neutroneinfangwirkungsquerschnitts
von 151 Sm an der Spallationsquelle n TOF
Poster: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Linz (Österreich);
27.09.2004 - 29.09.2004
G. Badurek, Ch. Hartl, E. Jericha
Dynamical Polarization of Neutron Beams
Vortrag: 1st Semiannual NMI3 JRA-Meeting on
Polarized Neutron Techniques, Saclay (France);
18.11.2004 - 19.11.2004
G. Badurek, Ch. Hartl, E. Jericha
Verlustfreie Polarisation von Neutronenstrahlen
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
G. Badurek, E. Jericha, H. Rauch
AUSTRON - quo vadis ?
Poster: Fachausschusstagung ÖPG, Physik an
Neutronen u.Synchrotron...., Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
G. Badurek, E. Jericha, H. Rauch
AUSTRON - The Central European Spallation Source
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
24.09.2002
G. Badurek, E. Jericha, H. Rauch
The 1 MW/10 Hz short-pulse spallation neutron
source AUSTRON
Poster: European Conf. on Neutron Scattering,
Montpellier (France); 03.09.2003
M. Baron, G. Badurek, M. Hainbuchner, E. Jericha, R.
Loidl, M. Trinker, M. Villa, H. Rauch
Design and Applications of the
S18-USANS-Instrument at ILL
Vortrag: Workshop on Ultra-Small-Angle-Scattering, Oak
Ridge (USA); 09.07.2003 - 10.07.2003
M. Baron, H. Rauch, M. Suda
First Neutron Quantum Reconstruction Experiments
Vortrag: Wigner Centennial Conf., Pecs (Hungary);
08.07.2002 - 12.07.2002
M. Bastürk, N. Kardjilov, E. Lehmann, H. Rauch
Non-destructive Neutron Radiography and
Tomography Inspection of the future Nuclear
Blanket Material (SiC/SiC
Vortrag: 7th World Conf. on Neutron Radiography, Roma
(Italy); 15.09.2002 - 21.09.2002
M. Bastürk, N. Kardjilov, E. Lehmann, M. Zawisky
G. Badurek, E. Jericha
Upon the Versatility of Spatial Neutron Magnetic
Spin Resonance
Poster: Int. Workshop on Polarized Neutrons for
Condensed Matter Investigation (PNCMI 2002), Jülich
(Deutschland); 16.09.2002 - 19.09.2002
G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb, R. Szeywerth
Dynamic Neutron Polarization and Neutron Spin
Tomography
Vortrag: NMI3 JRA-Meeting on Polarized Neutron
Techniques and 3He Spin Filters, Grenoble (France);
18.03.2004 - 19.03.2004
Radiography Investigation and Monte Carlo
Simulations of Boron-alloyed Steel
Vortrag: 7th World Conf. on Neutron Radiography, Roma
(Italy); 15.09.2002 - 21.09.2002
M. Bastürk, N. Kardjilov, E. Lehmann, M. Zawisky
Untersuchungen von Bor-legiertem Stahl mit
thermischen Neutronen und Analyse mit der Hilfe
von Monte-Carlo-Simulationen
Vortrag: Seminarvortrag, TU-München (Deutschland);
24.06.2002
M. Bastürk, N. Kardjilov, H. Rauch, P. Vontobel
Neutron Imaging of Fiber Reinforced Materials
110
Vorträge
Vortrag: 5th Int. Topical Meeting on Neutron
Radiography, München (Deutschland); 26.07.2004 30.07.2004
Overview of active and passive dosimetry for the
Matroshka experiment
Vortrag: 5th ICCHIBAN Investigators Meeting, Chiba
(Japan); 13.02.2004 - 18.02.2004
M. Bastürk, H. Rauch, N. Kardjilov, P. Vontobel
Absorption and Phase Contrast Neutron Imaging
T. Berger
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
Space and Aircraft Dosimetry at the Atominstitute of
the Austrian Univeristies
Vortrag: ICCHIBAN Working Group Meeting, Chiba
(Japan); 25.05.2002
M. Bastürk, H. Rauch, M. Trinker
Neutronic inspection of a highly irradiated N3-1
SiC/SiC
Vortrag: 16th Association Day EURATOM-ÖAW, Wien
(Österreich); 30.11.2004
M. Bastürk, H. Rauch, P. Wobrauschek, N. Kardjilov, P.
Vontobel
Neutron Inspection of SiC/SiC Ceramic Composites
as Fusion-relevant Materials
Vortrag: 12-th EURATOM Association Day - Fusion
Technology, Leoben (Österreich); 13.12.2002
P. Baumann, E. Jericha, A. Pavlik et al.
Untersuchungen von (n,xn) Reaktionen über den
Nachweis prompt emittierter Gammastrahlung im
Rahmen des nTOF-Projektes
Vortrag: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 2003
B. Beckhoff, R. Fliegauf, G. Ulm, J. Weser, G. Pepponi,
C. Streli
TXRF analysis of low Z elements and TXRF-NEXAFS
specification of organic contaminations on silicon
wafer surfaces excited by monochromatized
undulator
Vortrag: UCPSS (Ultra Clean Processing of Silicon
Surfaces) 2002, Ostende (Belgium); 31.09.2002
B. A. Berg, T. Biró, N. Hörmann, H. Markum, R.
Pullirsch, W. Sakuler, T. Wettig
Classical and Quantum Chaos in Quantum
Chromodynamics
Vortrag: Departement de Physique, Université Laval,
Québec (Canada); 31.05.2002
B. A. Berg, U. M. Heller, H. Markum, R. Pullirsch, W.
Sakuler
Calculation of Correlation Functions between
Topological Quantities and Charge Densities in
Compact QED
Vortrag: DEBLAT02 - 12. Workshop on Lattice Field
Theory, Debrecen (Hungary); 09.05.2002 - 11.05.2002
T. Berger
T. Berger, M. Hajek, M. Fugger, N. Vana
Efficiency-correctd dose verification with
thermoluminescence dosemeters in heavy-ion
beams
Poster: 13th International Conference on Solid State
Dosimetry, Yale University, New Haven (USA);
27.06.2004 - 02.07.2004
T. Berger, M. Hajek, K. Horrak, L. Summerer, P.
Hofmann, N. Vana
DOSE Determination in Heavy Ion Bemas with
Thermoluminescentdosemeters
Poster: 8th Workshop on Heavy Charged Particles in
Biology and Medicine, Baden (Österreich); 26.09.2002 28.09.2002
T. Berger, M. Hajek, W. Schöner, M. Fugger, N. Vana et
al.
Depth distribution of dose equivalent in a
water-filled phantom onboard space station MIR
Vortrag: 12th Biennial Topical Metting of the Rad. Prot.
and Shielding ...., Santa Fe (USA); 14.04.2002 18.04.2002
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, M. Fugger, N. Vana
The efficiency of various thermoluminescence
dosemeter types to heavy ions
Poster: 13th International Conference on Solid State
Dosimetry, Yale University, New Haven (USA);
27.06.2004 - 02.07.2004
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, M. Fugger, N. Vana et
al.
Austrian dose measurements onboard thr
International Space Station ISS
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 01.10.2003 02.10.2003
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, P. Hofmann, M.
Fugger, N. Vana, Y. Uchihori
The efficiency of thermoluminescent dosemeters to
heavy charged particles
111
Vorträge
Poster: 53. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, P. Hofmann, N. Vana
LET calibration of TL response and efficiency of
selected TL materials for radiation dosimetry in
heavy-ion fields
Vortrag: 2nd ICCHIBAN Investigators Meeting, Chiba
(Japan); 20.05.2002 - 24.05.2002
Space radiation dosimetry onboard MIR and ISS Overview and comparison
Poster: IRPA, Bratislava (SK); 22.09.2003 - 26.09.2003
T. Berger, M. Hajek, N. Vana
Strahlungsmessung in großen Höhen mit passiven
Detektoren
Vortrag: 40. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für
Luft- und Raumfahrtmedizin - Medizin und Mobilität,
Fliegerhorst Fürstenfeldbruck (Deutschland); 12.09.2002
- 14.09.2002
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, P. Hofmann, N. Vana
LET calibration of TLD response in connection with
CR-39 track etch detectors (2002 results)
Poster: Annual NIRS-HIMAC Investigators Metting 2003,
Chiba (Japan); 02.04.2003 - 04.04.2003
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, P. Hofmann, N. Vana
LET calibration of TLD response in connection with
CR-39 track etch detectors (2003 results)
Poster: Annual NIRS-HIMAC Investigators Meeting
2004, Chiba (Japan); 05.04.2004 - 06.04.2004
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, P. Hofmann, N. Vana
T. Berger, C. Kirisits, D. Georg
Radiale Tiefendosiskurve für BEta Quellen in der
Endovaskulären Brachytherapie
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
R. Bertle, M. Faber
Vortices in der QCD mit dynamischen Materiefeldern
Vortrag: FAKT 2002 (Österr. Physikal. Gesellschaft),
Seggauberg (Steiermark); 27.09.2002 - 28.09.2002
Results from the 2 IcCHIBAN Irradiation Campaign
at the National Institute for Radiological Sciences,
Chiba, Japan in Mai 2002
Vortrag: 7th Workshop on Radiation Monitoring on the
International Space Station, Paris (France); 02.09.2002 04.09.2002
R. Bertle, M. Faber, J. Greensite, S. Olejnik
Vortices, Confinement and Higgs Fields
Vortrag: 5th International Conference on Quark
Confinement and the Hadron Spectrum, Gargnano
(Italy) (eingeladen); 10.09.2002 - 14.09.2002
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, N. Vana
Results from Dose Measurements on Borad the
International Space Station ISS
Vortrag: 7th Workshop on Radiation Monitoring on the
International Space Station, Paris (France); 02.09.2002 04.09.2002
M. Bichler
Comparative Tephra Analysis by Neutron Activation
Vortrag: ASHES and ICE, SCIEM 2000 Workshop, Wien
(Österreich); 08.07.2003 - 10.07.2003
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, N. Vana, Y. Akatov, V.
Shurshakov, V. Arkhangelsky
M. Bichler
New results from the Thera Ashes project
Austrian Dose Measurements Onborad Space
Station MIR and the International Space Station overview and comparison
Vortrag: 2nd World Space Congress, Houston (USA);
10.10.2002 - 19.10.2002
T. Berger, M. Hajek, L. Summerer, N. Vana, Y. Akatov, V.
Shurshakov, V. Arkhangelsky
The Project Phantom on Space Station MIR and First
Results from Dose Measurements Onboard the
Russian Segment of the Internationl Space Station
Vortrag: XII Conf. on Space Biology and Aerospace
Medicine, Moscow (Russia); 10.06.2002 - 14.06.2002
T. Berger, M. Hajek, N. Vana
112
Vortrag: 2nd EuroConf. SCIEM 2000, Wien (Österreich);
28.05.2003 - 01.06.2003
M. Bichler
Vulkanische Eruptionsprodukte als Datierungsmittel
für die Archäologie
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002 26.09.2002
M. Bichler, B. Duma, H. Huber, W. Kutschera, A.
Musilek, G. Steinhauser, C. Vockenhuber
NAA - applications in cosmology, archaeology and
palaeontology
Vorträge
Vortrag: 2nd World TRIGA Users Conf., Wien
(Österreich); 15.09.2004 - 18.09.2004
Vortrag: Int. Conf. on Color Confinement and Hadrons in
Quantum Chromodynamics - Confinement 2003, Tokyo
(Japan); 21.07.2003 - 24.07.2003
M. Bichler, M. Exler, H. Huber, V. Ruckenbauer
Tracing the ’Minoan eruption’ in the Levant by
Neutron Activation Analysis
Vortrag: Troisième Congrès International sur l’
Archéologie du Proche-Orient Ancien, Paris; 15.4. 2002 19.4.2002, Paris (eingeladen); 15.04.2002 - 19.04.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Chaos and Magnetic Monopoles in U(1) Lattice
Gauge Theory
Vortrag: Duke University, Durham, North Carolina (USA);
10.03.2003
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Chaos in Monopole and Photon Fields in U(1) Gauge
Theory
Vortrag: Treffen der Forschergruppe
Gitter-Hadronen-Phänomenologie, Zeuthen
(Deutschland); 25.10.2002 - 26.10.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Kontinuumslimes von Lyapunov-Exponenten in
Gitter-Eichtheorien
Poster: 52. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Leoben (Österreich); 23.09.2002 26.09.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Chaos and Magnetic Monopoles in U(1) Lattice
Gauge Theory
Vortrag: Eötvös Loránd University, Budapest (Hungary);
26.02.2003
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Full Spectrum of Lyapunov Exponents in Gauge
Field Theories
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 01.10.2003 02.10.2003
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Full Spectrum of Lyapunov Exponents in U(1) Gauge
Field Theory
Vortrag: 4th European Advanced Studies Conf. Chaos
and Complex Systems Novacella (Italy); 29.05.2003 01.06.2003
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Monopoles and Lyapunov Exponents in Classical
Lattice Gauge Theory
Poster: DEBLAT02 - 12. Workshop on Lattice Field
Theory, Debrecen (Hungary); 09.05.2002 - 11.05.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Observables of Lattice Gauge Theory in Euclidean
and Minkowski Space
Vortrag: QCD 02, Montpellier (France); 02.07.2002 09.07.2002
E. Bittner, W. Janke, H. Markum
Critical Exponents of the Discrete Regge Model in 4d
Vortrag: DEBLAT02 - 12. Workshop on Lattice Field
Theory, Debrecen (Hungary); 09.05.2002 - 11.05.2002
Full Spectrum of Lyapunov Exponents in U(1) Gauge
Theory
Poster: Fachtagung des Fachverb. Physik der Hadronen
und Kerne, Tübingen (Deutschland); 17.03.2003 21.03.2003
E. Bittner, W. Janke, H. Markum
Kritische Exponenten des Ising-Modells auf dem
fluktuierenden Regge-Gitter
Vortrag: Fachtagung des Fachverbandes Gravitation und
Relativitätstheorie der DPG, Leipzig (Deutschland);
18.03.2002 - 22.03.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Monopole Content in Classical U(1) Gauge Theory in
Minkowski Space
Vortrag: YALLAT03 13. Workshop on Lattice Field
Theory, Yale Univ.. New Haven, Connecticut (USA);
01.05.2003 - 03.05.2003
E. Bittner, W. Janke, H. Markum
On the Continuum Limit of the Discrete Regge Model
in 4d
Poster: XXth Int. Symposium on Lattice Field Theory,
Cambridge, Massachusetts (USA); 24.06.2002 29.06.2002
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
Monopoles in Real Time for Classical U(1) Gauge
Field Theory
E. Bittner, W. Janke, H. Markum
On the Continuum Limit of the Ising Model Coupled
to Regge Gravity
T. Biró, H. Markum, R. Pullirsch
113
Vorträge
Vortrag: 5th Int. Conf.: Renormalization Group 2002
(RG-2002), Tatranska Strba, High Tatra (Slovakia);
10.03.2002 - 16.03.2002
E. Bittner, W. Janke, H. Markum
Zum Kontinuumslimes des quantisierten
Regge-Kalküls
Poster: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Seggauberg (Österreich); 26.09.2002 28.09.2002
R. Bittner
Radiation Resistance of Ferroelectric Thin Films for
Bolomter Applications
Vortrag: EFDA Symposium - Wien, Wien (Österreich);
10.10.2003
K. Bittner-Rohrhofer
Characterization of Magnet Insulation Systems
Vortrag: EFDA, Garching (Deutschland); 31.10.2002
K. Bittner-Rohrhofer
Fusion Magnet Materials - Improvement of Materials
and Testing Methods, Radiation Effects
Vortrag: Assoziationstag der ÖAW,
Erich-Schmid-Institut, Leoben; 13.12.2002
Vortrag: Assoziationstag der ÖAW, Leoben (Österreich);
12.12.2002
K. Bittner-Rohrhofer, M. Eisterer, S. Haindl, K. Humer, H.
W. Weber
Fusion magnet materials: Improvement of materials
and testing methods; Radiation effects
R. Bittner, S. Hands, M. Lombardo, H. Markum, R.
Pullirsch
Quantum Chaos in Supersymmetric QCD at Finite
Density
Vortrag: Workshop on Finite Density QCD Nara (Japan);
10.07.2003 - 12.07.2003
Vortrag: EURATOM-ÖAW 14. Assoziationstag,
Seibersdorf (Österreich); 26.11.2003
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber
Radiation resistance of ferroelectric thin films for
bolometer applications
Vortrag: EURATOM-ÖAW 14. Assoziationstag,
Seibersdorf (Österreich); 26.11.2003
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, L. Cakare, A.
Stemberger, D. Kulikov, Y. Trushin
Dielectric Properties of Irradiated Ferrpelectric and
Antiferroelectric Thin Films
Poster: ISIF 2002, Nara (Japan); 28.05.2002 01.06.2002
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, K. Kundzins, A.
Sternberg, D. Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin
Neutron irradiation effects in PZ and PZT thin films
Poster: European. Meeting on Ferroelectrics, EMF 2003,
Cambridge (UK); 04.08.2003 - 08.08.2003
R. Bittner, K. Humer, H. W. Weber, K. Kundzinsh, A.
Sternberg, D. Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin
Radiation Defects in Antiferroelectric Thin Films
Vortrag: SOFT 2002, Helsinki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
K. Bittner-Rohrhofer
Characterization of magnet insulation material
before and after irradiation - Overview of recent
results on standard and new material made by
European industry
114
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber
Mechanical performance of magnet insulation
materials fabricated by the ’insulate-wind-and-react’
technique
Poster: SOFT 2004, Venedig (Italy); 20.09.2004 24.09.2004
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber
Performance of ITER-relevant magnet insulation
systems at low temperature and after reactor
irradiation
Vortrag: CEC - ICMC 2003, Anchorage (Alaska);
22.09.2003 - 26.09.2003
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, R. Maix, H.
W. Weber, P. Fabian, N. Munshi
Radiation effects on the mechanical integrity of
novel organic insulators for the ITER magnet coils
Poster: Int. Conf. on Fusion Reactor Matzerials, ICFRM,
Kyoto (Japan); 07.12.2003 - 12.12.2003
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, Z. Wang, H. W. Weber,
H. Fillunger, R. Maix
Influence of Reactor Irradiation on the Mechanical
behavior of ITER TF Coil Candidate Insulation
Systems
Poster: SOFT 2002, Helsinki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, Z. Wang, H. W. Weber,
H. Fillunger, R. Maix, P. Fabian, N. Munshi
Radiation Hardness of Newly Developed ITER
Relevant Insulation Systems
Vorträge
Poster: SOFT 2002, Helsinki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
Vortrag: FONAS Jahrestagung, Univ. f. Bodenkultur,
Wien; 17.09.2003
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. W. Weber
H. Böck
ENEN - The European Nuclear Engineering Network
Vortrag: Kompetenzverbund Kerntechnik, Köln
(Deutschland); 05.07.2002
Influence of parameter variations on the fatigue
behavior of magnet insulation systems
Poster: SOFT 2004, Venedig (Italy); 20.09.2004 24.09.2004
K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. W. Weber, P. Fabian,
N. Munshi
Low temperature fatigue properties of advanced
cyanate-ester blends after reactor irradiation
Poster: CEC - ICMC 2003, Anchorage (Alaska);
22.09.2003 - 26.09.2003
O. Borisenko, S. Voloshin, M. Faber
Analytical Study of low temperature phase of 3D
LGT in the plaquette formulation
Vortrag: NATO Advanced Research Workshop
Confinement, Topology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD Stará Lesná (Slovakia) (eingeladen);
21.01.2002 - 27.01.2002
F. Büchler, A. Ritt-Wollmersdorfer, A. Stacher, H. Klima,
B. Lipp, A. Geißler, R. Hawlicek
Nichtlineare Analyse von physiologischen Signalen
als Indikator für den Einfluß ganzheitsmedizinischer
Methoden
Vortrag: Jahreskongreß der Österreichischen
Gesellschaft für Radioonkologie, Wien; 30.11.2002
S. Bächler, N. Kardjilov, M. Bastürk, M. Dierick, J. Jolie,
G. Kühne, E. Lehmann, P. Vontobel
Energy-Selective Neutron Radiography and
Tomography with Cold Neutrons
Vortrag: 7th World Conf. on Neutron Radiography, Roma
(Italy); 15.09.2002 - 21.09.2002
H. Böck
Benchmarking of Safety Approaches for Research
Reactors-Proposal for a Joint RROG-JRC Project
Vortrag: European Atomic Energy Societry - Working
Group, Bratislava (SK); 23.10.2003
H. Böck
Comparison of CdZnTe Detectors for Use in
hand-held Isotope Identifiers
Vortrag: IAEA Coordinated Research Program on
hand-held ..., Wien; 23.04.2002
H. Böck
Der Beitrag des Atominstitutes der Österreichischen
Universitäten zur internationalen
Sicherheitsforschung
H. Böck
European Research Reactor Fuel Survey
Vortrag: EAES Meeting, Lissabon-Sintra (Portugal);
17.05.2002 - 18.05.2002
H. Böck
Kernkraftwerke um Österreich
Vortrag: Innovations- und Technologiekolloquium, Wien;
16.04.2002
H. Böck
Updating TRIGA Related Component Data for
Improved Safety Analysis of TRIGA Reactors
Vortrag: IAEA Technical Meeting on Safety Analysis for
Research Reactors, Wien; 03.06.2002 - 07.06.2002
H. Böck, R. Arlt, M. Swoboda, M. Schrenk, P. Beck, F.W.
Schmidt, G. Marosi, C. Krol, G. Moser
Automatic Flagging of ‘Innocent’ Radiation Alarms
at Airport Pedestrian Monitors
Vortrag: World Customs Exhibition and Forum,
Budapest (Hungary); 22.09.2003 - 24.09.2003
H. Böck, A. Musilek, M. Villa
Research Reactors in Austria-present Situation
Vortrag: Conf. Reduced Enrichment for Research and
Test Reactors, IAEA Wien (Österreich); 08.11.2004 12.11.2004
H. Böck, M. Villa
Operation Experience with the TRIGA Reactor Wien
Vortrag: 1st World TRIGA Users Conference, Pavia
(June); 16.06.2002 - 20.06.2002
D.A. Cardwell, M. Murakami, M. Zeisberger, W.
Gawalek, M. Eisterer, H. W. Weber, G. Fuchs, G.
Krabbes, A. Leenders, H. Freyhardt
Round Robin Measurements of Trapped Magnetic
Field in Large Grain SmBaCuO
Vortrag: PASREG - 4th Int. Workshop on Processing and
Appl. ....., Jena (Deutschland); 30.06.2003 - 02.07.2003
D.A. Cardwell, H. W. Weber
Standardisation: Round robin tests on bulk
superconductors
115
Vorträge
Vortrag: EFFORT Workshop, Grenoble (France);
04.04.2003 - 05.04.2003
Vortrag: Polymer Fibres 2004, The International Polymer
Fibre Conference, Manchester (UK); 14.07.2004 16.07.2004
O. Cichocki, M. Bichler, M. Firneis, W. Kutschera
The Synchronization of Civilizations in the Eastern
Mediterranean in the Second Millenium BC - natural
science dating attempts
Vortrag: Workshop: Tools for Constructing Chronologies:
crossing disciplinary boundaries, Newtown (Powys,
Wales, UK); 03.04.2002 - 06.04.2002
P. Collon, I. Ahmad, M. Bichler et al.
Tracing the oceans with 39 Ar
Vortrag: 9th Int. Conf. on Accelerator Mass Spectrometry
(AMS-9), Nagoya (Japan); 09.09.2002 - 13.09.2002
P. Decool, D. Ciazynski, J. L. Duchateau, P. Libeyre, S.
Nicollet, H. Fillunger, R. Maix, E. Salpietro, A. Ulbricht, F.
Wuechner, A. della Corte, M. Spadoni, A. Laurenti, P.
Pesenti, N. Valle, F. Beaudet, A. Bourquard, D. Bresson
Results of R&D on Electrical and Hydraulic Joints
for ITER Toroidal and Poloidal Field Coils
Vortrag: SOFT 2002, Helsinki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
M. Delamare, S. Tönies, J. Pedarnig, A. Vostner, D.
Bäuerle, H. W. Weber
Enhancement of the Transport Properties in A-Axis
Oriented YBa2 Cu3 O7
Vortrag: Applied Superconductivity Conference, Houston
(USA); 05.08.2002 - 09.08.2002
C. Domingo, J. Tain, E. Jericha, G. Badurek, H. Leeb, H.
Oberhummer
Improved Accuracy (n, ) Measurements at nTOF
Poster: 11th Int. Symp. on Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics, Pruhonice/Prag (CZ);
20.09.2002
T. Doyle, A. Wisniewski, M. Eisterer, H. W. Weber
Equilibrium Behaviour and Critical Current Density
in Polcrystalline MgB2
Vortrag: Applied Superconductivity Conference, Houston
(USA); 05.08.2002 - 09.08.2002
T. Doyle, A. Wisniewski, M. Zehetmayer, H. W. Weber, J.
Karpinski
Equilibrium behaviour and vortex pinning in MgB2
single crystals
Poster: 7th Int. Conf. on Materials and Mechanisms of
Supercond......, Rio de Janeiro (Brasilien); 25.05.2003 30.05.2003
T. Ehmann, G. Pepponi, B. Beckhoff, L. Fabry, C. Streli,
P. Wobrauschek, G. Ulm, S. Pahlke
Investigation of organic Contaminations on Si
Wafers by TXRF-NEXAFS
Vortrag: Hamburg Workshop Application of Synchrotron
Radiation in Chemistry - Status and Future Hamburg,
Deutschland; 16.09.2002 - 18.09.2002
M. Eisterer
Influence of disorder on H 2 -anisotropy and flux
pinning in MgB2
Vortrag: E-MRS Fall Meeting, Warsaw University of
Technology, Warsaw (Poland); 06.09.2004 - 10.09.2004
M. Eisterer
Significance of solutionsof the inverse Biot-Savart
problem in thick superconductors
Vortrag: PASREG - 4th Int. Workshop on Processing and
Appl. ....., Jena (Deutschland); 30.06.2003 - 02.07.2003
M. Eisterer, S. Haindl, R. Gonzalez-Arrabal, T. Wojcik, H.
W. Weber
Current distribution in nearly homogeneous melt
textured monoliths
Vortrag: 7th Int. Conf. on Materials and Mechanisms of
Supercond......, Rio de Janeiro (Brasilien); 25.05.2003 30.05.2003
M. Eisterer, S. Haindl, H. W. Weber
Neutron Irradiation of Nb3 Sn, Nb3 Al and MgB2
Superconductors
Vortrag: JAERI Magnet Laboratory, Naka, Japan;
07.11.2002
M. Eisterer, S. Haindl, H. W. Weber
Variations of the critical current density in a TSMG
monolith
Vortrag: EFFORT - European Forum, IRC Cambridge
(UK); 17.10.2003 - 18.10.2003
M. Eisterer, S. Haindl, H. W. Weber, M. Foitl, K. Hense,
H. Kirchmayr, T. Takeuchi
Suitability of Nb3 Al and Wires for Fusion Reactors
Poster: ISS 2002, Yokohama (Japan); 11.11.2002 13.11.2002
M. Eisterer, S. Haindl, T. Wojcik, H. W. Weber
F. Ducos, O. Biganska, P. Navard, P. Aldred, G. Badurek,
E. Jericha, R. Loidl, H. Rüf, K. Schuster
Structure/property relationship in Lyocell fibres
116
Remnant current distribution in a melt textured
monolith: Assessment of variations along the
thickness
Vorträge
Poster: EUCAS 2003, Sorrent (Italy); 14.09.2003 18.09.2003
M. Faber
Was die Welt im Innersten zusammenhält
Vortrag: VHS Brigittenau, (Wien); 17.03.2003
M. Eisterer, M. Zehetmayer, J. Karpinski, B. Birajdar, O.
Eibl, H. W. Weber
Critical Currents in Neutron Irradiated MgB2
Vortrag: IWCC Int. Workshop on Critical Currents, Tokyo
(Japan) (eingeladen); 28.07.2003 - 30.07.2003
M. Faber
Was die Welt im Innersten zusammenhält
Vortrag: VHS Hietzing, (Wien); 13.03.2003
M. Eisterer, M. Zehetmayer, S. Tönies, H. W. Weber, J.
Karpinski, K. Togano, D.A. Cardwell, B. A. Glowacki
M. Faber
Was die Welt im Innersten zusammenhält
Vortrag: VHS Meidling, (Wien); 16.06.2003
Comparison of the Supercondcuting Properties of
MgB2 Single Crystals, Bulks, Wires and Films
Poster: ISS 2002, Yokohama (Japan); 11.11.2002 13.11.2002
M. Eisterer, M. Zehetmayer, H. W. Weber
Critical currents in single crystalline MgB2
superconductors
Vortrag: SCENET Workshop, San Feliu des Guixols
(Spain); 14.03.2003 - 15.03.2003
M. Eisterer, M. Zehetmayer, H. W. Weber, J. Karpinski,
A. Wisniewski, D.A. Cardwell, B. A. Glowacki, L. R.
Greenwood
Mixed State Properties of MgB2 and their Changes
after Neutron Irradiation
Vortrag: BOROMAG, Genua (Italy); 17.06.2002 19.06.2002
M. Eisterer, M. Zehetmayer, H. W. Weber, J. Karpinski,
A. Wisniewski, D.A. Cardwell, B. A. Glowacki, L. R.
Greenwood
Mixed State Properties of Superconducting MgB2
Single Crystals, Bulk and Wires
Vortrag: SPA ’02 Superconductors for Practical
Applications, Xi’an (China); 17.06.2002 - 20.06.2002
M. Faber
Confinement of topological charge in the vortex
picture of QCD
Vortrag: Inst. f. theoretische Physik Univ. Tübingen,
Tübingen, Deutschland; 11.02.2003
M. Faber
Monopoles in an SU(2) theory with Higgs potential
Vortrag: 12th Workshop on Lattice Field Theory, Present
Results and Future Perspectives, Debrecen (Hungary)
(eingeladen); 09.05.2002 - 11.05.2002
M. Faber
Vortices, Confinement and Higgs fields
Vortrag: Institutsseminar, Tübingen (Deutschland)
(eingeladen); 05.12.2002
M. Faber, J. Greensite, S. Olejnik
Status of center dominance in various center gauges
Vortrag: NATO Advanced Research Workshop
Confinement, Topology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD Stará Lesná (Slovakia) (eingeladen);
21.01.2002 - 27.01.2002
M. Faber, A. N. Ivanov
Coleman’s Theorem and the massless Thirring
model
Vortrag: Triangle Seminar on Particle Physics 2002,
Wien; 29.11.2002 - 30.11.2002
M. Faber, A. N. Ivanov
Symmetriebrechung und Goldstone-Bosonen in
zwei Dimensionen für T=0
Vortrag: FAKT 2002 (Österr. Physikal. Gesellschaft),
Seggauberg (Steiermark); 27.09.2002 - 28.09.2002
M. Faber, J. Wabnig, A. N. Ivanov
Solitons and Spontaneous Symmetry Breaking in 2
and 4 Dimensions
Vortrag: NATO Advanced Research Workshop
Confinement, Topology, and other Non-Pertubative
Aspects of QCD Stará Lesná (Slovakia) (eingeladen);
21.01.2002 - 27.01.2002
P. Fabian, N. Munshi, S. Feucht, K. Bittner-Rohrhofer, K.
Humer, H. W. Weber
Low temperature mechanical properties of cyanate
ester insulation systems after irradiation
Vortrag: CEC - ICMC 2003, Anchorage (Alaska);
22.09.2003 - 26.09.2003
P. Facchi, S. Pascacio, H. Rauch, M. Suda
Wigner Function, Decoherence and Fluctuations in
Neutron Optics
Vortrag: Wigner Centennial Conf., Pecs (Hungary);
08.07.2002 - 12.07.2002
P. Fierlinger, P. Geltenbort, H. Rauch
117
Vorträge
Ultra-High Absorption Cross Section of Ultra-cold
Neutrons
Vortrag: 4th Int. Workshop Ultra Cold & Cold Neutrons:
Physics and Sources, St. Petersburg (Russia);
16.06.2003 - 21.06.2003
S. Filipp
Off-diagonal geometric phases for mixed states
Vortrag: SFB Meeting, Wien; 23.05.2003 - 24.05.2003
S. Filipp, Y. Hasegawa, H. Rauch
Spatial non-cyclic geometric phase in neutron
interferometry
Vortrag: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg (USA); 05.04.2004 07.04.2004
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
H. Fischer, H. Aiginger, U. Prüfert, S. Granegger, S.
Ofluoglu, C. Pirich, H. Sinzinger, F. Steger
Biomedical and Biological Applications
Poster: EDXRS 2002, Berlin (Deuschland); 16.06.2002 21.06.2002
H. Fischer, H. Aiginger, U. Prüfert, S. Granegger, S.
Ofluoglu, C. Pirich, H. Sinzinger, F. Steger
Determination of the Biodistribution and Biokinetics
of Radiopharmaca used for Therapeutic Treatment
by Energy Dispersive Measurements
Vortrag: EDXRS 2002, Berlin (Deutschland); 16.06.2002
- 21.06.2002
S. Filipp, Y. Hasegawa, H. Rauch
Split-beam experiment to test the non-cyclic spatial
geometric phase
Vortrag: Seminarvortrag am Atominstitut, Wien;
23.11.2003
C. Gattringer, S. Schaefer, R. Pullirsch
Objects with topological charge 1 have a
substructure
Vortrag: LATTICE 2003 - XXI Int. Symp. on Lattice
Field Theory, Tsukuba (Japan); 15.07.2003 - 19.07.2003
S. Filipp, K. Svozil
Boole-Bell-type inequalities in Mathematica
Vortrag: 5th Int. Mathematica Symposium, Imperial
College London (UK); 07.07.2003 - 11.07.2003
H. Fillunger
Radiation and fatigue effects on electrical insulation
and comments on structural criteria
Vortrag: ITER Conductor and Magnet Meeting, Garching
(Deutschland); 06.05.2003 - 09.05.2003
H. Fillunger, R. Maix
Material data on thermal expansion and E-modulus
used for determining the thermal strain on Nb3 Sn in
CIC cables
Vortrag: ITER TF Model Coil Test and Analysis Meeting,
CEA Cadarache (France); 04.02.2003 - 05.02.2003
R. Gonzalez-Arrabal, M. Eisterer, H. W. Weber, G.
Fuchs, P. Verges, G. Krabbes, M. Tomita, M. Murakami
Temperature Dependence of the Trapped Field and
Mechanical Properties of Neutron Irradiated Y-123
Bulk Superconductors
Vortrag: Applied Superconductivity Conference, Houston
(USA); 05.08.2002 - 09.08.2002
F. Gunsing, E. Jericha, G. Badurek, H. Leeb, H.
Oberhummer
Neutron Capture Measurements at the CERN-nTOF
Facilities for ADS Applications
Vortrag: 11th Int. Symp. on Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics, Pruhonice/Prag (CZ);
20.09.2002
H. Fillunger, H. Marti
S. Haindl, M. Eisterer, N. Hörhager, H. W. Weber
Application aspects of new materials:
manufacturing procedure of insulation samples
using modified DGEBA resisns, the cyanate ester
resin AroCy L10, pure and blended epoxy resin;
extrapolation to an industrial scale
Vertical analysis of melt-textured Li-doped YBCO
Vortrag: Effort Meeting, Stara Lesna (Slovakia);
10.09.2004 - 12.09.2004
Vortrag: EFDA Symposium - Wien, Wien (Österreich);
10.10.2003
S. Haindl, M. Eisterer, N. Hörhager, H. W. Weber, L.
Shlyk, G. Krabbes, H. Walter, N. Hari Babu, D.A.
Cardwell
Novel methods to characterize bulk RE-BCO
superconductors
Vortrag: ISS 2004, Niigata (Japan) (eingeladen);
23.11.2004 - 25.11.2004
H. Fischer, H. Aiginger, S. Granegger, E. Havlik, S.
Ofluoglu, C. Pirich, H. Sinzinger, F. Steger
Bestimmung der Biodistribution und der Biokinetik
von Radiopharmazeutika in der Therapie mit einem
Ganzkörperzähler
118
Vorträge
S. Haindl, M. Eisterer, S. Müller, R. Prokopec, H. W.
Weber, M. Müller, H. Kirchmayr, T. Takeuchi, L. Bargioni
Neutron irradiation effects on A15 multifilamentary
wires
Poster: Applied Superconductivity Conference,
Jacksonville (USA); 03.10.2004 - 08.10.2004
S. Haindl, M. Eisterer, H. W. Weber
Homogeneity of Li-Doped YBCO single domain bulk
Superconductors
Vortrag: EFFORT - European Forum, IRC Cambridge
(UK); 17.10.2003 - 18.10.2003
S. Haindl, M. Eisterer, H. W. Weber
Magnetic Flux Penetration into Melt Textured
Superconductors
Poster: PASREG - 4th Int. Workshop on Processing and
Appl. ....., Jena (Deutschland); 30.06.2003 - 02.07.2003
S. Haindl, M. Eisterer, H. W. Weber, N. Hari Babu, D.A.
Cardwell
Grain boundaries in multi-seeded melt-grown
superconductors
Poster: Applied Superconductivity Conference,
Jacksonville (USA); 03.10.2004 - 08.10.2004
Determination of the neutron energy spectrum
onborad aircraft using a passive Bonner sphere
spectrometer
Vortrag: 12th Biennial Topical Metting of the Rad. Prot.
and Shielding ...., Sante Fe (USA); 14.04.2002 18.04.2002
M. Hajek, T. Berger, L. Summerer, W. Schöner, N. Vana,
B. Mukherjee
Measurements and Calculations of the Radiation
Exposure of Aircrew Personnel on Different Flight
Routes
Vortrag: 7th Int. Symposium Natural Radiation
Environment (NRE-VII), Rhodes (Greece); 20.05.2002 24.05.2002
M. Hajek, T. Berger, L. Summerer, N. Vana
Experimentelle und rechnerische Erfassung der
Strahlenbelastung von fielgendem Personal auf
unterschiedlichen Flugrouten
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Leoben (Österreich); 23.09.2002 26.09.2002
M. Hajek, T. Berger, L. Summerer, N. Vana
M. Hajek
M.A.R.S. - Mission Concept for Human
Interplanetary Exploration
Vortrag: Danube Int. School, Wien (Österreich);
21.10.2003
M. Hajek, T. Berger, M. Fugger, N. Vana, Y. Akatov, V.
Shurshakov, V. Arkhangelsky
Dose distribution in the Russian segment of the
International Space Station
Vortrag: 13th International Conference on Solid State
Dosimetry, Yale University, New Haven (USA);
27.06.2004 - 02.07.2004
M. Hajek, T. Berger, P. Hofmann, N. Vana
Results from the passive ICCHIBAN irradiation
campaigns
Vortrag: 8th Workshop on Radiation Monitoring for the
International Space Station, Berkeley, CA (USA);
03.09.2003 - 05.09.2003
M. Hajek, T. Berger, W. Schöner, L. Summerer, N. Vana
Thermoluminescent dosimeters as a passive survey
instrument for aircrew personnel
Vortrag: 12th Biennial Topical Metting of the Rad. Prot.
and Shielding ...., Santa Fe (USA); 14.04.2002 18.04.2002
Space and aviation dosimetry
Vortrag: 4th ICCHIBAN Investigators Meeting, Chiba
(Japan); 21.05.2003 - 30.05.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
A TLD-based personal dosemeter system for aircrew
monitoring
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
A TLD-based personal dosemeter system for aircrew
monitoring
Poster: 9th Neutron Dosimetry Symp.: Adv. in Nucl.
......., Delft (Niederlande); 28.09.2003 - 03.10.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Determination of the Spectral Neutron Fluence Rate
Onboard Aircraft by means of a Passive Bonner
Sphere Spectrometer
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Leoben (Österreich); 23.09.2002 26.09.2002
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
M. Hajek, T. Berger, W. Schöner, N. Vana
Extended pair method for neutron dosimetry at high
atmospheric altitudes
119
Vorträge
Vortrag: 2003 American/European Nucl. Soc. Int. Winter
Meeting, New Orleans, LA (USA) (eingeladen);
16.11.2003 - 20.11.2003
Vortrag: Seminarvortrag - Inst. of Physical and Chemical
Research, Riken (Japan); 17.01.2003
Y. Hasegawa
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Measurement and simulation of the in-flight
radiation exposure on different air routes
Poster: IRPA, Bratislava (SK); 22.09.2003 - 26.09.2003
Quantum Contextuality in Neutron Interferometer
Experiments
Vortrag: COE Seminar, Inst. of Technology, Tokyo
(Japan); 06.01.2004
Y. Hasegawa
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Neutron Dosimetry Onborad Aircraft using Bubble
Detectors
Poster: 52. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Leoben (Österreich); 23.09.2002 26.09.2002
Quantum Contextuality in Neutron Interferometer
Experiments
Vortrag: Seminar am Hahn-Meitner Institut, Berlin
(Deutschland); 04.02.2004
Y. Hasegawa
Passive in-flight neutron spectrometry by means of
Bonner spheres
Quantum Contextuality in Single-Neutron
Interferoemter Experiments
Vortrag: Precision Measurements with slow neutrons,
NIST Gaithersburg, MD (USA); 05.04.2004 - 07.04.2004
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 01.10.2003 02.10.2003
Y. Hasegawa
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Stopped Light
Vortrag: SFB Meeting, Wien; 23.05.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
Passive in-flight neutron spectrometry by means of
Bonner spheres
Poster: 9th Neutron Dosimetry Symp.: Adv. in Nucl.
......., Delft (Niederlande); 28.09.2003 - 03.10.2003
Y. Hasegawa
Violation of a Bell-like Inequality in Single-Neutron
Interferometer Experiments
Vortrag: FAKT 2003 (Österr. Physikal. Gesellschaft),
Wolfgangsee, Oberösterreich; 03.10.2003 - 04.10.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana
The high-temperature ratio method as a tool for the
radiological surveillance of aircrew by means of
thermoluminescent detectors
Poster: 1st Int. Meeting on Applied Physics, Badajoz
(Spain); 13.10.2003 - 18.10.2003
Y. Hasegawa
Violation of a Bell-like Inequality in SIngle-Neutron
Interferometer Experiments: Quantum Contextuality
Vortrag: Seminarvortrag am Atominstitut, Wien;
01.12.2003
M. Hajek, T. Berger, N. Vana, B. Mukherjee
Neutron Dosimetry Onboard Aircraft using
Superheated Emulsions
Vortrag: 7th Int. Symposium Natural Radiation
Environment (NRE-VII), Rhodes (Greece); 20.05.2002 24.05.2002
N. Hari Babu, Y. Shi, K. Iida, D.A. Cardwell, S. Haindl, M.
Eisterer, H. W. Weber
Processing of large, single grain YBa2 Cu3 O7 Y2
BaCuO5 /YBa2 Cu,MO bulk composites
Vortrag: ISS 2004, Niigata (Japan); 23.11.2004 25.11.2004
Y. Hasegawa
Violation of Bell-like Inequality with neutrons:
quantum contextuality
Vortrag: Mysteries, Puzzles and Paradoxes in Quantum
Mechanics 2003, Gargnano, Gardasee (Italy);
01.09.2003 - 05.09.2003
Y. Hasegawa
Violation of Bell-Type Inequality in Single-Neutron
Interferometry
Vortrag: Waseda Int. Symp. on Fundamental Physics,,
Tokyo (Japan); 12.11.2002 - 15.11.2002
Y. Hasegawa
Y. Hasegawa
Quantum Contextuality in Neutron Interferometer
Experiments
Violation of Bell-Type Inequality in Single-Neutron
Interferometry
120
Vorträge
Vortrag: 10th. Central-European Workshop on Quantum
Optics, Rostock-Warnemünde (Deutschland);
04.04.2003 - 07.04.2003
Vortrag: Obergurgl Meeting 2003, Obergurgl, Tirol;
23.02.2003 - 01.03.2003
Y. Hasegawa, H. Rauch, G. Badurek, M. Baron, R. Loidl
Y. Hasegawa
Violation of Bell-type inequality with single-neutron
interferometer: quantum contextuality
Vortrag: Int. Conf. on Neutron Optics , NOP 2004, Tokyo
(Japan); 12.01.2004 - 16.01.2004
Y. Hasegawa, S. Filipp, H. Rauch
Non-cyclic Geometric Phase due to Spatial
Evolution in a Neutron Interferometer
Vortrag: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Weyer (Österreich); 26.09.2004 28.09.2004
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Observation of Off-Diagonal Geometric Phases in
Polarized-Neutron-Interferometer Experiments
Poster: Waseda Int. Symp. on Fundamental Physics,,
Tokyo (Japan); 12.11.2002 - 15.11.2002
Measurement of Topological Neutron Quantum
Phases
Vortrag: Fachausschusstagung ÖPG,
Quantenelektronik, Elektrodynamik und Optik, Leoben
(Österreich); 24.09.2002
O. Heiml, G. Gritzner, S. Tönies, H. W. Weber
(Tl,Pb)-1223 supraleitende Filme auf
Lanthanaluminat
Poster: 8. Statusseminar Supraleitung u.
Tieftemperaturtechnik, Garmisch-Partenkirchen
(Deutschland); 13.02.2003 - 14.02.2003
K. Hense, M. Müller, R. Lackner, H. Kirchmayr, R. Maix,
H. Fillunger
Scaling behaviour for the exponents of U-I-, U-B-,
U-T measurements
Vortrag: Int. Topical Conf. on the Voltage-Current .....,
Twente University (Netherlands); 25.05.2003 28.05.2003
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Quantum Contextuality in Neutron Interferometry
Poster: New Frontiers in Quantum Theory and
Measurement, Schloss Reisensburg, Günzburg
(Deutschland); 01.09.2004 - 05.09.2004
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Quantum Contextuality in Neutron Interferometry:
violation of a Bell.like Inequality with
Single-Neutrons
Vortrag: 333th Int. W. und E. Heraeus Seminar on New
Frontiers in Quantum Theory and Measurement,
Schloss Reisenburg, Günzburg (Deutschland);
01.09.2004 - 05.09.2004
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Violation of a Bell-type inequality in Single-Neutron
Interferometry
Poster: Symposium on Quantum Information Processing
2004, Hitotsubashi Hall, Tokyo (Japan); 20.12.2004 21.12.2004
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
Violation of Bell-like inequality in single-neutron
interferometry
Poster: Fachausschusstagung ÖPG, Physik an
Neutronen u.Synchrotron...., Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
Y. Hasegawa, R. Loidl, G. Badurek, M. Baron, H. Rauch
B. Holynska, J. Gilewicz-Wolter, B. Ostachowicz, M.
Bielewski, C. Streli, P. Wobrauschek
Study on the deterioration of sandstone due to
simulated acid rain and wet SO2 gas
Vortrag: 7th international conference on non-destructive
testing and microanalysis for the diagnostics and
conservation of the cultural and environmental heritage,
Antwerp (Belgium); 31.06.2002
K. Horrak, T. Berger, E. Egger, T. Böhringer, N. Vana
Dosismessung in 2 therapeutischen
Protonenstrahlen am Paul Scherrer Institut
Poster: 52. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Leoben (Österreich); 23.09.2002 26.09.2002
K. Horrak, T. Berger, E. Egger, T. Böhringer, N. Vana
Dosismessung in einem therapeutischen
Protonenstrahl
Vortrag: 19.Jahrestagung der Österreichischen
Gesellschaft für Radioonkologie, Wien (Österreich);
22.11.2002 - 23.11.2002
K. Horrak, T. Berger, E. Egger, T. Böhringer, N. Vana
Measurements of the Absorbed Dose and the
Biologically relevant Dose in Proton Therapy at the
Paul Scherrer Institute, Villigen, Switzerland
Poster: 8th Workshop on Heavy Charged Particles in
Biology and Medicine, Baden (Österreich); 26.09.2002 28.09.2002
Violation of Bell-Type Inequality in Single-Neutron
Interferometry
121
Vorträge
K. Horrak, T. Berger, E. Egger, T. Böhringer, N. Vana
Messung der Energiedosis un dder biologisch
relevanten Dosis in einem therapeutischen
Protonenstrahl
Vortrag: Jahrestagung der Österr. Gesellschaft für
Medizinische Physik, Gmunden (Österreich); 11.09.2002
- 14.09.2002
H. Huber, M. Bichler
Chronological Correlation of Archealogical Sites
using Pumice from the Minoan Eruption
Vortrag: 15th Radiochemistry Conf., Marienbad (CZ);
19.04.2002 - 24.04.2002
H. Huber, M. Bichler
Chronological correlation of archeological sites
using pumice from the Minoan eruption
Vortrag: 14th Radiochemistry Conference, Marianske
Lazne (Tschechien); 14.04.2002 - 19.04.2002
H. Huber, M. Bichler, N. Momigliano
Chemostratigraphy of the ‘Minoan’ tephra layer at
Iasos, Turkey
Vortrag: 6th Int. Conf. on Methods and Applications of
Radioanalytical Chemistry, Kona (Hawaii); 07.04.2003 11.04.2003
K. Humer
Test methods for the mechanical properties of
insuilators, scaling of sample sizes, finite element
calculations
Vortrag: EFDA Symposium - Wien, Wien (Österreich);
10.10.2003
K. Humer, H. Hartmann, G. Pühringer, E. Seidl, I. Aulika,
H. W. Weber
Material characterization and radiation resistance of
ferroelectric thin films for bolometer applications
Vortrag: Assoziationstag ÖAW-EURATOM, Atominstitut
Wien (Österreich); 30.11.2004
K. Humer, R. Prokopec, K. Bittner-Rohrhofer, M.
Eisterer, S. Haindl, H. W. Weber
Radiation effects on fusion magnet materials
Vortrag: Assoziationstag ÖAW-EURATOM, Atominstitut
Wien (Österreich); 30.11.2004
K. Humer, H. W. Weber
Overview of recent results on standard and new
magnet insulation materials made by European
industry
Vortrag: Resin Meeting EFDA, Atominstitut WIen, Wien
(Österreich); 15.11.2004
K. Humer, H. W. Weber
122
Radiation resistance of ferroelectric thin films for
bolometer applications
Vortrag: Bolometer Meeting EFDA, Garching
(Deutschland); 05.05.2004
S. Häuplik, C. Fitoussi, J. Grüne, A. Gustavsson, M.
Hajek et al.
Mars mission study - Alpbach Summer School 2003
Vortrag: The Mars Society’s 3rd Europ. Mars Conf.,
Bremen (Deutschland); 26.09.2003 - 28.09.2003
A. Ivanov
Kaonic atoms: Experiments is ahead of theory
Vortrag: 3rd Budapest Winter School on Heavy Ion
Physics, Budapest (Hungary); 08.12.2003 - 11.12.2003
A. Ivanov
On pionic and kaonic hydrogen
Vortrag: 4th Int. Workshop on Chiral Dynamics: Theory
and Experiment, Bonn (Deutschland); 08.09.2003 13.09.2003
A. Ivanov
On pionic and kaonic hydrogen: Non-relativistic
approach I
Vortrag: Institute of Medium Energy Physics of Austrian
Academy of Sciences, Wien (Österreich); 07.11.2003
A. Ivanov
On pionic and kaonic hydrogen: Relativistic
covariant approach II
Vortrag: Institute of Medium Energy Physics of Austrian
Academy of Sciences, Wien (Österreich); 21.11.2003
A. Ivanov
On polarization of 0 hyperon produced from the
Quark-Gluon Plasma
Vortrag: 3rd Budapest Winter School on Heavy Ion
Physics, Budapest (Hungary); 08.12.2003 - 11.12.2003
A. Ivanov
On radiative decay channels of pionic and kaonic
hydrogen
Vortrag: Workshop on Hadronic Atoms - HadAtom03,
Trento (Italy); 13.10.2003 - 17.10.2003
J. Jeknic, M. Pandurovic, E. Jericha, S. Jokic, M.
Kerveno, S. Lukic, C.L. Mihailescu, A. Pavlik, A.
Plompen, G. Rudolf
Measurement of (n, n’) and (n, 2n) Cross Sections on
Lead
Poster: Fifth General Conference of the Balkan Physical
Union, Vrnjacka Banja (Serbia and Montenegro);
25.08.2003 - 29.08.2003
Vorträge
E. Jericha, G. Badurek, H. Leeb, R. Szeywerth
Vortrag: 23 International conference on Low
Temperature Physics, Hiroshima (Japan); 21.08.2002 28.08.2002
Methodical Progress in Neutron Spin Tomography
Poster: European Conf. on Neutron Scattering,
Montpellier (France); 2003
E. Jericha, G. Badurek, H. Leeb, R. Szeywerth
Progress on tensorial neutron tomography
Vortrag: 1st Semiannual NMI3 JRA-Meeting on
Polarized Neutron Techniques, Saclay (France);
18.09.2004 - 19.09.2004
E. Jericha, G. Badurek, R. Loidl, M. Trinker
Untersuchung magnetischer Strukturen mit
polarisierter Ultra-Kleinwinkelneutronenstreuuung
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
E. Jericha, G. Badurek, H. Rauch, H. W. Weber
AUSTRON - The Central European Spallation Source
Poster: European Conference ESS, Bonn
(Deutschland); 14.05.2002 - 17.05.2002
E. Jericha, M. Baron, M. Hainbuchner, R. Loidl, M. Villa,
E. Seidl, H. Rauch
M. Jäkel, E. Jericha, H. Rauch
A Perfect Crystal Neutron Resonator Based on
Magnetically Gated Crystals
Poster: Int. Workshop on Polarized Neutrons for
Condensed Matter Investigation (PNCMI 2002), Jülich
(Deutschland); 15.09.2002
M. Jäkel, E. Jericha, H. Rauch
Cold neutron storage
Poster: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg, MD (USA); 05.04.2004 07.04.2004
M. Jäkel, E. Jericha, H. Rauch
Cold Neutron Storage based on Magnetically Gated
Crystals
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
USANS Studies of Artificial Lattices
Vortrag: XII Int. Conf. on Small Angle Scattering, Venice
(Italy); 25.08.2002 - 29.08.2002
J. Klepp, S. Sponar, Y. Hasegawa, E. Jericha, G.
Badurek
Noncyclic mixed state phase in SU(2) neutron
polarimetry
E. Jericha, P. Baumann, A. Kelic, S. Lukic, G. Rudolf, N.
Kornilov, G. Noguere, A. Plompen, P. Siegler, A. Pavlik
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
Methodological Tests of Prompt Gamma-Ray
Spectroscopy for (n, n) Cross Section
Measurements at Various Facilities
Poster: 11th Int. Symp. on Capture Gamma-Ray
Spectroscopy and Related Topics, Pruhonice/Prag (CZ);
20.09.2002
E. Jericha, H. Leeb, A. Pavlik, I. Raskinyte
(n,xn) Wirkungsquerschnittsmessungen an 232 Th
und 207 Pb
Poster: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Linz (Österreich);
27.09.2004 - 29.09.2004
E. Jericha, M. Villa, M. Baron, R. Loidl et al.
Structure investigation of lyocell fibres by in-situ
USANS measurements
Poster: European Conf. on Neutron Scattering,
Montpellier (France); 2003
A. Junod, Y. Wang, F. Bouquet, P. Toulemonde, M.
Eskildsen, M. Eisterer, H. W. Weber, S. Lee
Specific Heat of Ceramic and Single Crystal MgB2
W. Kletter, W. Heil, G. Badurek, M. Baron, R. Loidl, H.
Rauch
Measurement of the coherent neutron scattering
length of 3 He
Vortrag: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg (USA); 05.04.2004 07.04.2004
H. Klima
Anomalien des Wassers
Vortrag: Symp. ‘Wasser’ - Europ. Zentrum f.
Umweltmedizin EZU, Baden (Österreich); 22.02.2003
H. Klima
Auf den Spuren der Ganzheit
Vortrag: FAM - Forum für Arbeitsmethodik,
Biologiezentrum Wien (Österreich); 24.06.2003
H. Klima
Biophotonen
123
Vorträge
Vortrag: Inst. f. ökologischen Landbau - BOKU, Wien
(Österreich); 28.10.2002
Vortrag: Sexagesimalien - Inst. f. Kernphysik, TU Wien
(Österreich); 20.10.2004
H. Klima
Biophotonen-Messungen von Lebensmitteln
Vortrag: Lehrerfortbildung Biologischer Landbau
Agrarpädagogische Akademie, Wien (Österreich);
11.11.2002 - 12.11.2002
H. Klima
Lebensmittelqualität und Biophotonenmessung
Vortrag: Wintertage Lebensmittelqualität Landwirt.
Fachschule, Gießhübl (Österreich); 15.02.2002
H. Klima
Biophysikalische Aspekte von Aropur behandeltem
Wein
Vortrag: Seminar Weinbauzentrum - Tourismusschule,
Retz (Österreich); 27.08.2002
H. Klima
Biophysikalische Grundlagen des Lasers in der
Akupunktur
Vortrag: Jahrestagung Deutsche Ärztegesellschaft für
Akupunktur, Bad Nauheim (Deutschland); 20.05.2004
H. Klima
Biophysikalische Methoden der
Wasseruntersuchung
Vortrag: Tagung der Wirtschaftskammer Oberösterreich,
Linz (Österreich); 29.12.2004
H. Klima
Licht - Leben - Kosmos
Vortrag: Workshop der Lichtschule Purkersdorf, Schloss
Wilhelminenberg, Wien (Österreich); 22.11.2003 00.00.2000
H. Klima
Lichtspeicherkapazität als Qualitätskriterium für
Bioprodukte
Vortrag: Wiener Krankenanstaltenverband, Neulengbach
(Österreich); 20.11.2003
H. Klima
Wasser und seine Anomalien
Vortrag: Wassersymposium, Bad Gleichenberg
(Österreich); 24.04.2003
H. Klima, G. König
H. Klima
Das Wasser und sein ungewöhnliches Verhalten
Vortrag: Lerntage - Landesakademie NÖ, Stift Göttweig
- Krems (Österreich); 18.09.2003
H. Klima
Der physikalische Energiebegriff und seine
Bedeutung für Akupunktur und QiGong
Vortrag: GAMED-Symposium Neue Wege der
Energiemedizin Wien (Österreich); 05.11.2004
H. Klima
Die Energie und ihre Bedeutung in der Natur
Einfluss von Akupunktur und QiGong auf
Plethysmogramme
Vortrag: GAMED-Symposium Neue Wege der
Energiemedizin Wien (Österreich); 05.11.2004
H. Kröger, X. Luo, H. Markum, R. Pullirsch
Quantum Chaos in
4
Theory
Vortrag: LATTICE 2003 - XXI Int. Symp. on Lattice
Field Theory, Tsukuba (Japan); 15.07.2003 - 19.07.2003
H. Kröger, X. Luo, H. Markum, R. Pullirsch
Random -matrix theory as a discriminator between
quantum chaos and regularity in 4 theory
Vortrag: 4th NTZ Workshop on Computational Physics,
Leipzig (Deutschland); 04.12.2003 - 05.12.2003
Vortrag: Energethikertag der Wirtschaftskammer NÖ,
Altlengbach (Österreich); 19.10.2002
H. Klima
Historische Entwicklung des Monadenbegriffes, Teil
1
Vortrag: Sexagesimalien - Inst. f. Kernphysik, TU Wien
(Österreich); 16.06.2004
H. Klima
Historische Entwicklung des Monadenbegriffes, Teil
2
124
C. Kuntner, H. Aiginger, K. Poljanc
Evaluierung von neuen anorganischen Szintillatoren
für die Anwendung in einem Kleintier PET Scanner
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 02.10.2003 03.10.2003
M. Kühberger, G. Gritzner, S. Tönies, H. W. Weber
Vorträge
An easy way to prepare superconducting MgB2 thick
films
Poster: EUCAS 2003, Sorrent (Italy); 14.09.2003 18.09.2003
H. Leeb
Die zauberhafte Welt des Mikrokosmos
Vortrag: VHS Brigittenau, Wien (Österreich); 15.12.2004
H. Leeb
Kann radioaktiver Abfall umgewandelt werden ?
Illusion oder Realität einer industrialisierten
Alchemie im 21. Jahrhundert
Vortrag: VHS Alsergrund, Wien; 27.03.2003
H. Leeb
Neutron Specular Reflectometry: Some Aspects of
Theory
Vortrag: IAEA Technical Meeting on Develop Technology
Transfer ...), IAEA Wien (Österreich); 16.08.2004 20.08.2004
H. Leeb
Nuclear Data Evaluation within nTOF-Project:
Current Status
Vortrag: 4th nTOF Theory Group Meeting, Lissabon
(Portugal); 14.12.2002
H. Leeb
Public Awareness of Nuclear Science
Vortrag: PANS-Meeting, TU Wien (Österreich);
07.06.2002 - 08.06.2002
H. Leeb
Status of the nTOF Project CERN
Vortrag: JEFF-Meeting, Nuclear Energy Agency, Paris
(Frankreich); 05.12.2002
H. Leeb
Towards the Development of ADS Facilities for
Waste Transmutation
Vortrag: Univ. of South Africa, Pretoria (South Africa)
(eingeladen); 23.10.2002
Das Phasenproblem in der Kernphysik: Zusätzliche
Nebenbedingungen in der Analyse elastischer
Streudaten
Poster: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Seggauberg (Österreich); 27.09.2002
H. Leeb, E. Jericha, J. Kasper, M. Pigni, I. Raskinyte
Requirements for unique reconstruction of depth
profiles in neutron reflectometry
Poster: Int. Conf. on Polarized Neutrons in Cond. Matter
Invest., Washington (USA); 01.06.2004 - 04.06.2004
H. Leeb, E. Jericha, R. Szeywerth, G. Badurek
Towards managable magnetic field retrieval in bulk
materials
Poster: Int. Conf. on Polarized Neutrons in Cond. Matter
Invest., Washington (USA); 01.06.2004 - 04.06.2004
H. Leeb, J. Kasper, R. Lipperheide
Spin Degrees of Freedom in Specular NEutron
Reflectometry
Poster: Int. Workshop on Polarized Neutrons for
Condensed Matter Investigation (PNCMI 2002), Jülich
(Deutschland); 16.09.2002 - 19.09.2002
H. Leeb, M. Pigni
Covariance determination for evaluations including
extensive modelling
Vortrag: EFF/EAF Fusion Nucl. Data Meeting, Nucl.
Energy Agency, Paris (France); 17.11.2003
H. Leeb, M. Pigni, I. Raskinyte
Covariances for evaluations based on extensive
modelling
Vortrag: Int. Conf. on Nuclear Data for Science and
Applications, Santa Fe (USA); 26.09.2004 - 01.10.2004
H. Leeb, M. Pigni, I. Raskinyte
On the reliability of microscopic optical model
calculations
Vortrag: DPG Frühjahrstagung des Fachausschusses
Hadronen und Kerne, Köln (Deutschland); 08.03.2004 12.03.2004
H. Leeb, M. Pigni, S. Sofianos
H. Leeb, M. Braun, S. Sofianos
Marchenko-Gleichung für Vielkanalsysteme in einer
Dimension
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
H. Leeb, H. Grötz, S. Wilmsen
Is Pseudospin-Symmetry Really Manifested in
Proton.Nucleus Scattering ?
Vortrag: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Strobl (Österreich); 03.10.2003 04.10.2003
H. Leeb, S. Sofianos
Is pseudospin-symmetry also seen in
proton-nucleus scattering ?
125
Vorträge
Vortrag: DPG Frühjahrstagung des Fachausschusses
Hadronen und Kerne, Univ. Tübingen (Deutschland);
18.03.2003
H. Lemmel, M. Baron, R. Loidl, H. Rauch
Confinement Induced Phase Shift of Neutrons
Vortrag: 10th. Central-European Workshop on Quantum
Optics, Rostock-Warnemünde (Deutschland);
04.04.2003 - 07.04.2003
H. Lemmel, M. Baron, R. Loidl, H. Rauch
Confinement Induced Phase Shift of Neutrons
Poster: Obergurgl Meeting 2003, Obergurgl, Tirol;
23.02.2003 - 01.03.2003
H. Lemmel, H. Rauch
Confinement Induced Neutron Phase
Poster: 333th Int. W. und E. Heraeus Seminar on New
Frontiers in Quantum Theory and Measurement,
Schloss Reisensburg, Günzburg (Deutschland);
01.09.2004 - 05.09.2004
H. Lemmel, H. Rauch
Confinement induced Neutron Phase
Poster: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg (USA); 05.04.2004 07.04.2004
D. Lesnyh, D. Kulikov, Y. Trushin, R. Bittner, K. Humer, H.
W. Weber, A. Sternberg
Changes in the Temperature Dependence of the
Dielectric Constant in Irradiated Antiferroelectric
Thin Films
Vortrag: 6th Int. WOrkshop on Nondestructive Testting
and Computer Simulations in Science and Engineering,
St. Petersburg (Russia); 10.06.2002 - 16.06.2002
P. Libeyre, D. Ciazynski, P. Decool, J. L. Duchateau, H.
Fillunger, R. Maix, E. Salpietro, A. Ulbricht, F. Wuechner,
A. della Corte, M. Spadoni, A. Laurenti, P. Pesenti, N.
Valle, F. Beaudet, A. Bourquard, D. Bresson
Technology Transfer from Laboratory to Industry for
Fabrication of Large Superconducting Coil Joints
Vortrag: 19th IAEA Fusion Energy Conf., Lyon
(Frankreich); 14.10.2002 - 19.10.2002
F. Lo Celso, A. Triolo, F. Negroni, M. Baron, A.
Wiedenmann, H. Rauch, R. Triolo
USANS-SANS Invesigation of Filled Rubbers
Poster: XII Int. Conf. on Small Angle Scattering, Venice
(Italy); 25.08.2002 - 29.08.2002
I. Lucic, K.W. Kratky, H. Klima
Biophoton Emission of Mycelium Tissue That Was
Treated With Mechanical Waves vs. Non-treated
Mycelium Tissue of Psilocybe cubensis
126
Vortrag: 3rd Alexander Gurwitsch Symposium
Biophotons and Coherent Systems in Biology,
Biophysics and Biotechnology, Simferopol (Ukraine);
01.10.2004
S. Lukic, P. Baumann, C. Borcea, E. Jericha, S. Jokic, A.
Kelic, N. Kornilov, J. Meulders, L. Olah, A. Pavlik, A.
Plompen, G. Rudolf
The Use of Ge Detectors for (n n) Cross Section
Measurements at Intense and Low Frequency
Pulsed Neutron Beams
Poster: 7th Information Exchange Meeting on Actinide
and Fission Product Partitioning & Transmutation, Jeju
(Korea); 20.10.2002
R. Maix
Analysis of the TFMC Test Results: Bus Bars,
Current Leads and Quench Detection
Vortrag: US-Japan Workshop on Superconducting
Magnet Technology, MIT Plasma Fusion Centre,
Cambridge (USA); 12.08.2002 - 15.08.2002
R. Maix
Comparison of earlier (shear/compression) results
with recent data
Vortrag: EFDA Symposium - Wien, Wien (Österreich);
10.10.2003
R. Maix
Impact of the use of a steel or titanium jacket on the
TF conductor winding, reaction treatment and
transfer
Vortrag: ITER Conductor and Magnet Meeting, Garching
(Deutschland); 06.05.2003 - 09.05.2003
R. Maix
Implications of the TFMC Experience on the ITER TF
Coil Manufacturing
Vortrag: US-Japan Workshop on Superconducting
Magnet Technology, MIT Plasma Fusion Centre,
Cambridge (USA); 12.08.2002 - 15.08.2002
R. Maix
ITER TF winding pack procurement package - Status
and plan
Vortrag: ITER Conductor and Magnet Meeting, Naka
(Japan); 27.10.2003 - 29.10.2003
R. Maix
Review on Superconducting Magnets for Fusion
Magnetic Devices
Vortrag: IAEA TCM, Greifswald (Deutschland);
02.05.2002 - 03.05.2002
R. Maix
Vorträge
Summary of presentations at the Vienna meeting (10
Oct) on irradiation results, proposals for new
systems and implications for industry
Vortrag: ITER Conductor and Magnet Meeting, Naka
(Japan); 27.10.2003 - 29.10.2003
R. Maix, K. Bittner-Rohrhofer, K. Humer, H. Fillunger, Z.
Wang, H. W. Weber
Towards Magnet Insulation Systems with Higher
Radiation Resistance
Vortrag: US-Japan Workshop on Superconducting
Magnet Technology, MIT Plasma Fusion Centre,
Cambridge (USA); 12.08.2002 - 15.08.2002
R. Maix, H. Fillunger
Data of EM internal tin strand used for the TFMC
conductor
Vortrag: ITER TF Model Coil Test and Analysis Meeting,
CEA Cadarache (France); 04.02.2003 - 05.02.2003
R. Maix, H. Fillunger
Estimation of change in lenght of CIC-conductors
due to heat treatment and of thermal strain in Nb3 Sn
using a refined model
Vortrag: ITER TF Model Coil Test and Analysis Meeting,
CEA Cadarache (France); 04.02.2003 - 05.02.2003
R. Maix, K. Hense, H. Fillunger, I. Kajgana, H.
Kirchmayr, R. Lackner, M. Müller
Optimisation of the Reaction Heat Treatment Cycle
of Nb3 Sn Strands for ITER
Vortrag: US-Japan Workshop on Superconducting
Magnet Technology, MIT Plasma Fusion Centre,
Cambridge (USA); 12.08.2002 - 15.08.2002
V. Marchenkov, V. Arkhipov, S. Danilov, V. Arbuzov, A.
Suvorov, H. W. Weber
Effects of irradiation on the electronic properties of
pure metal single crystals at high magnetic fields
Vortrag: International Euro-Asian Symposium on Trends
in Magnetism EASTMAG-2004, Krasnoyarsk (Russia);
24.08.2004 - 27.08.2004
Vortrag: 5th Int. Ural Seminar on Radiation Damage in
Metals and Alloys, Snezhinsk (Russia); 23.02.2003 01.03.2003
V. Marchenkov, H. W. Weber
Unusual Properties of Pure Metals at High Magnetic
Fields: Electronic Properties and a Possible Way to
Electronic Devices
Vortrag: 4th Workshop on the Physics of Cond. Matter,
Ekaterinburg (Russia) (eingeladen); 30.11.2003 05.12.2003
H. Markum
Die Hodgkin-Huxley-Gleichungen in der Biophysik
Vortrag: Eliteförderungsprogramm AbiTUMath der TU
München, Neustift/Brixen (Südtirol); 01.04.2002 06.04.2002
H. Markum
DIscretization and Continuum Limit of QUANTUM
Gravity Coupled to Matter Fields on a
Four-dimensional Space-Time Lattice
Vortrag: BCS 2002: Bexbach Colloquium on Science,
Bexbach (Deutschland); 26.10.2002 - 31.10.2002
H. Markum
Discretization of Quantum Theories
Vortrag: Eliteförderungsprogramm AbiTUMath der TU
München, Otocec (SLO); 06.10.2003 - 09.10.2003
H. Markum
Introducton into Quantum Chaos
Vortrag: Eliteförderungsprogramm AbiTUMath der TU
München, Neustift/Brixen, Südtirol (Italy); 29.05.2003 01.06.2003
H. Markum, W. Plessas, R. Pullirsch, B. Sengl, R.
Wagenbrunn
Quantum Chaos in Hadron Spectrum: Theory vs.
Experiment
Vortrag: Symposium on Quarks in Hadrons and Nuclei II
- 310. WE-Heraeus Seminar, Oberwölz (Österreich);
15.09.2003 - 20.09.2003
V. Marchenkov, V. Arkhipov, A. Suvorov, H. W. Weber
Effect of Radiation-Induced Defects on the
High-Field Magnetoresistivity of Compensated
Transition Metals
Vortrag: 23 International conference on Low
Temperature Physics, Hiroshima (Japan); 21.08.2002 28.08.2002
V. Marchenkov, H. W. Weber
Effect of Irradiation on the Electronic Properties of
Pure Compensated Metal Single Crystals at High
Fields
H. Markum, W. Plessas, R. Pullirsch, R. Wagenbrunn
Analysis of Quantum Chaos in Hadron Spectrum
Vortrag: 41. Int. Universitätswochen für Theoretische
Physik, Flavor Physics Schladming (Österreich);
22.02.2003 - 28.02.2003
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Chaos Content of Monopole and Photon Fields in
U(1) Gauge Theory
127
Vorträge
Vortrag: DEBLAT02 - 12. Workshop on Lattice Field
Theory, Debrecen (Hungary); 09.05.2002 - 11.05.2002
Vortrag: ICEC 19, Grenoble (Frankreich); 22.07.2002 26.07.2002
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Classical and Quantum Chaos in Fundamental Field
Theories
Vortrag: Fourth Int. Conf. on Dynamical Systems and
Differential Equations, Wilmington, North Carolina
(USA); 24.05.2002 - 27.05.2002
H. Oberhummer
A tailor made universe
Vortrag: II. Int. Radiation Education Symposium,
Debrecen (Hungary); 2002
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Lyapunov-Exponenten und Monopole in kompakten
Eichtheorien
Vortrag: Fachtagung des Fachverbandes Theoretische
und Mathematische Grundlagen der Physik der DPG,
Leipzig (Deutschland); 18.03.2002 - 22.03.2002
H. Markum, R. Pullirsch, W. Sakuler
Monopoles and Lyapunov Exponents in
Minkowskian U(1) Gauge Theory
Poster: XXth Int. Symposium on Lattice Field Theory,
Cambridge, Massachusetts (USA); 24.06.2002 29.06.2002
H. Oberhummer
Aufbau und Entwicklung des Universums,
Fortbildung der Physik- und Chemielehrer
Vortrag: Pädagogisches Inst. Steiermark, Leibnitz
(Österreich); 2004
H. Oberhummer
Cinema and Science
Vortrag: Clustering Exploratory EU-Meeting, Brussels
(Belgium); 2004
H. Oberhummer
Die Grundlagen unseres Lebens
Vortrag: Fortbildungstagung für Lehrer, Pädagogisches
Institut Vorarlberg, Bludenz; 2002
H. Markum, R. Pullirsch, B. Sengl, R. Wagenbrunn
Analysis of Quantum Chaos in Hadron Spectrum
Vortrag: Workshop on Random Matrices in Subatomic
Physics, Trento (Italy); 26.05.2003 - 30.05.2003
S. Mayer, H. Aiginger, K. Poljanc
Messungen mit einer Rekombinationskammer im
gemischten Strahlungsfeld
Poster: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
01.10.2003 - 02.10.2003
S. Mayer, M. Baron, A. Rofner, H. Rauch, R. Loidl
Environmental impact on the phase stability of a
neutron interferometer
Poster: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg (USA); 05.04.2004 07.04.2004
H. Oberhummer
Do the fundamental constants vary with time ?
Vortrag: University Bergen, Bergen (Norway); 2002
H. Oberhummer
Dunkle Materie und Energie, Ausserirdisches Leben
und Multiversen
Vortrag: Seminarvortrag, Universität Graz; 2003
H. Oberhummer
Ein Blick in die Werkstatt der Schöpfung
Vortrag: Festvortrag Bundeswettbewerb
Physikolympiade, Baden/Wien; 2002
H. Oberhummer
Ein Blick in die Werkstatt der Schöpfung
Vortrag: NIFA, Salzburg; 17.06.2003
K. Meghzifene, R. Nowotny, H. Aiginger
The Effect of Anode Surface Roughness on
Radiation Output for Diagnostic X-Ray Sources
Vortrag: Standards and Codes of Practice in Medical
Radiation Dosimetry, Wien (Österreich); 25.11.2002 28.11.2002
H. Oberhummer
Ein Universum nach Maß
Vortrag: Universität Leoben, Leoben; 2002
S. Nicollet, J. L. Duchateau, R. Heller, G. Zahn, L.
Savoldi, R. Zanino, H. Fillunger, R. Maix
H. Oberhummer
ESPACE
Vortrag: Innovations- und Technologiekolloquium, Wien;
2002
Hydraulic Resistance of the ITER Toroidal Field
Model Coil dual Channel Cable-In-Conduit
Conductor
128
Vorträge
H. Oberhummer
First Steps in NUPEX
Vortrag: PANS-Meeting, TU Dresden (Germany); 2002
H. Oberhummer
Neue Erkenntnisse über unser Universum
Vortrag: Science Week 2004, Wien (Österreich); 2004
H. Oberhummer
Gibt es ausserirdisches Leben ?
Vortrag: Gymnasium und Realgymnasium Wien III,
Wien; 2002
H. Oberhummer
Neue Medien in der Lehre über Game-based
Learning und e-Assessment
Vortrag: Europ. Bildungsprojekte - 9. Business Meeting,
TU-Wien (Österreich); 2004
H. Oberhummer
Gibt es ausserirdisches Leben ?
Vortrag: BG/BRG Mödling, Mödling (NÖ); 2003
H. Oberhummer
Introduction to CISCI
Vortrag: Preparatory Workshop for Cinema and Science,
TU Wien; 05.09.2003 - 07.09.2003
H. Oberhummer
Leben, Kosmos und Theorien für Alles
Vortrag: Maturantentag TU Wien, Wien; 2002
H. Oberhummer
Life in the Universe: The birth, life and death of stars
Vortrag: Alpbach Summer School 2004, Alpbach
(Österreich); 2004
H. Oberhummer
Macht Handystrahlung krank ?
Vortrag: Urania, Wien (Österreich); 2004
H. Oberhummer
Maßarbeit im Universum
Vortrag: Runder Tisch TU-Wien, Wien (Österreich);
2004
H. Oberhummer
Maßarbeit im Universum
Vortrag: Urania, Graz (Österreich); 2004
H. Oberhummer
Maßarbeit oder Zufall - sind wir nichts als
Sternenstaub ?
Vortrag: Evangelische Akademie, Arnoldshain
(Deutschland); 2004
H. Oberhummer
Modern ways of communicating physics
Vortrag: 1st Preparatory Conf. for Worl Year of Physics
2005, Graz (Österreich); 09.07.2003
H. Oberhummer
Praxis einer erfolgreichen Einreichung
Vortrag: BIT Informationsveranstaltung, Wien
(Österreich); 2004
H. Oberhummer
Promoting science among young people
Vortrag: 1st Preparatory Conf. for Worl Year of Physics
2005, Graz (Österreich); 09.07.2003
H. Oberhummer
Public Awareness of Nuclear Science: Why and How
Vortrag: 17th Int. Nuclear Physics Div. Conf. of the
Europ. Phys. Soc., Debrecen (Hungary); 2002
H. Oberhummer
Rätsel des Universiums
Vortrag: Seminarvortrag, Universität Wien; 2003
H. Oberhummer
Status of NUPEX, Public Awareness of Nuclear
Science (PANS)
Vortrag: PANS-Meeting, Bergen (Norwegen);
20.05.2002
H. Oberhummer
The NUPEX-Proposal
Vortrag: PANS-Meeting, Wien; 2002
H. Oberhummer
Traditional and modern ways of communicating
nuclear science and its application to the public
Vortrag: PIME 2003 (Conf. of Nuclear Communications
Experts, Malta; 2003
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: Schulvortrag, Gymnasium (Wien); 30.01.2003
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
129
Vorträge
Vortrag: Höhere Technische Lehranstalt - Wien V, Wien;
2002
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: Technisches Museum, Wien; 2002
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: BORG für Musik und Kunst, Wien; 18.02.2003
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: BRG Mattersburg, Mattersburg (Österreich);
2003
Radiation education through the www
Vortrag: II. Int. Radiation Education Symposium,
Debrecen (Hungary); 2002
H. Oberhummer, I. Uray
Public Interest in Nuclear Science
Vortrag: II. Int. Radiation Education Symposium,
Debrecen (Hungary); 2002
F. Osmic, P. Wobrauschek, C. Streli, S. Pahlke, L. Fabry
A Si Drift Detector and a Si(Li) Detector in a TXRF
Spectrometer for Wafer Analysis: A Comparison
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
F. Osmic, P. Wobrauschek, C. Streli, S. Pahlke, L. Fabry
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: Pädag. Inst. Burgenland, Mattersburg
(Österreich); 28.10.2003
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: BG Linz, Linz (Österreich); 2004
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: BG/BRG Baden, Baden bei Wien; 2004
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: BG/BRG Purkersdorf, Purkersdorf (Österreich);
2004
H. Oberhummer
Vom Urknall zur Dunklen Energie
Vortrag: TGM - Schule der Technik, Wien; 2004
H. Oberhummer
Was sind Erdstrahlen ?
Vortrag: Vortragsreihe: Univeristy meets Public, VHSWien West; 17.06.2003
H. Oberhummer, A. Csoto, M. Fairbairn, R. Machleidt, H.
Schlattl, M. Sharma
Varying coupling constants and nucleosynthesis
Vortrag: 17th Int. Nuclear Physics Div. Conf. of the
Europ. Phys. Soc., Debrecen (Hungary); 2002
H. Oberhummer, M. Hofer, I. Uray
130
Comparison of a Si drift detector with a Si(Li)
detector in a TXRF spectrometer for wafer analysis
Poster: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
M. Paul, J. Bogner, R. Pötter, H. Aiginger, D. Georg
Dosisverifikation bei der stereotaktischen
Bestrahlung von Aderhautmelanomen
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.02.2002 - 26.02.2002
A. Pavlik, P. Baumann, C. Borcea, S. Hilaire, E. Jericha,
S. Jokic, M. Kerveno, A.J. Koning, S. Lukic, J. Meulders,
C.L. Mihailescu, R. Nolte, A. Plompen, I. Raskinyte, G.
Rudolf, -. nTOF Collaboration
Cross section measurements for (n,xn) reactions by
in-beam gamma-ray spectroscopy
Vortrag: Int. Conf. on Nuclear Data for Science &
Technology, Santa Fe (New Mexico); 26.09.2004 01.10.2004
G. Pepponi, B. Beckhoff, T. Ehmann, C. Streli, P.
Wobrauschek, G. Ulm, S. Pahlke, L. Fabry
Analysis of intentionally contaminated Si Wafers
with TXRF-NEXAFS
Vortrag: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
G. Pepponi, B. Beckhoff, T. Ehmann, G. Ulm, C. Streli
TXRF-NEXAFS investigation of organic
contamination on Si wafers
Vortrag: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
Vorträge
G. Pepponi, B. Beckhoff, T. Ehmann, G. Ulm, C. Streli, S.
Pahlke, L. Fabry
Vortrag: 5th nTOF Theorys Group Meeting, TU Wien;
14.12.2003
NEXAFS Spectroscopy of organic Contamination on
Si Wafers by TXRF: First Results
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
M. Pigni, H. Leeb
Microscopic Optical Model Calculations and
Uncertainty Estimates
G. Pepponi, C. Streli, B. Beckhoff, G. Ulm, T. Ehmann, S.
Pahlke, L. Fabry
Vortrag: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Strobl (Österreich); 03.10.2003 04.10.2003
NEXAFS Spectroscopy of Organic Contamination on
Si Wafers by TXRF
Poster: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
K. Polinger Foster, M. Bichler
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, S. Zamini, N.
Zöger
Comparison of SR-TXRF Excitation-Detection
Geometries for Samples with differing Matrices
Poster: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, S. Zamini, N.
Zöger
Comparison of SR-TXRF excitation-detection
geometries for samples with differing matrices
Poster: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, S. Zamini, N.
Zöger
Geometrical Optimization of SR-TXRF for Samples
with different Matrix
Poster: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, S. Zamini, N.
Zöger
Various SR-TXRF Excitation-Detection Geometries
for Samples with differing Matrices: A Comparison
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
G. Pepponi, C. Streli, P. Wobrauschek, N. Zöger, P.
Pianetta, K. Baur, B. Kanngießer, W. Malzer, L.
Palmetshofer
Measurements of light Element Implants in Si
Wafers with SR-TXRF
Poster: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
M. Pigni, H. Leeb
Theran pumice from Egyptian tombs
Vortrag: 9th International Aegean Conference METRON
- Measuring the Aegean Bronze Age, New Haven
(Connecticut); 18.04.2002 - 21.04.2002
K. Poljanc
Konstanzprüfung des MLCs mit Filmen zur
Qualitätssicherung in der IMRT
Vortrag: 19.Jahrestagung der Österreichischen
Gesellschaft für Radioonkologie, Wien (Österreich);
21.11.2002
K. Poljanc, H. Aiginger
Photonen- versus Protonentherapie - Ein
Bestrahlungsvergleich von Metastasen im
Schädelbereich
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
K. Poljanc, H. Aiginger, K. Seydl, T. Auberger
Reduktion der Dosisbelastung in der
Strahlentherapie - ein
Bestrahlungsplanungsvergleich (Protonen - Versus
Photonentherapie) von Tumoren im Schädelbereich
Vortrag: Gemeinsame Jahrestagung d. Fachverband. f.
Strahlenschutz ..., Dortmund (Deutschland); 12.10.2003
- 15.10.2003
K. Poljanc, H. Aiginger, K. Seydl, T. Auberger
Reduktion der Nebenwirkung bei der
Strahlentherapie von Prostatakarzinomen - Ein
Vergleich zwischen Photonen- und Protonentherapie
Vortrag: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 02.10.2003 03.10.2003
K. Poljanc, T. Auberger
Der internationale Status der Protonen- und
Ionen-Therapie
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 01.10.2003 02.10.2003
Covariances for evaluations based on extensive
modelling
131
Vorträge
K. Poljanc, T. Auberger
Med-AUSTRON - Aktueller Stand des Forschungsund Behandlungszentrums zur Tumortherapie mit
Protonen und Kohlenstoffionen
Poster: 53. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Salzburg (Österreich); 02.10.2003 03.10.2003
K. Poljanc, T. Auberger
Med-Austron Quo Vadis
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
K. Poljanc, H. Fischer, H. Aiginger et al.
Energiedispersive Messungen zur Bestimmung der
Verteilung von Radiopharmaka
Poster: Gemeinsame Jahrestagung d. Fachverband. f.
Strahlenschutz ..., Dortmund (Deutschland); 12.10.2003
- 15.10.2003
K. Poljanc, J. Hammer, M. Regler, T. Auberger
Med-Austron Quo Vadis ?
Poster: 8th Workshop on Heavy Charged Particles in
Biology and Medicine, Baden (Österreich); 26.09.2002 28.09.2002
V. Puura, C. Köberl, H. Huber, R. Juvonen, A. Kärki, J.
Kirs, M. Konsa, J. Plado, K. Suuroja
Geochemistry of K-enriched impactites based on
drillings into the Kärdla crater, Estonia. Geological
Society of America
Vortrag: Annual Meeting, Denver, Denver, Colorado
(USA); 27.10.2002 - 30.10.2002
S. Raff, P. Schanz, F. Wuechner, H. Fillunger, P. Libeyre
Mechanical behaviour of the ITER Toroidal Field
Model Coil (TFMC) in the single coil test
Vortrag: SOFT 2002, Helsiniki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
I. Raskinyte, H. Leeb
(n,xn) cross section calculations with EMPIRE II
Vortrag: 5th nTOF Theorys Group Meeting, TU Wien;
14.12.2003
Vortrag: Diskussionsveranstaltung Kräfte der Natur Inst.
f. Wissenschaft und Kunst, Wien (Österreich);
04.11.2003
H. Rauch
Coherence, quantum state engineering and phase
space density enhancement
Vortrag: Int. Conf. Precision Measurements with Slow
Neutrons, NIST, Gaithersburg (USA); 05.04.2004 07.04.2004
H. Rauch
Coherent neutron optics: Neutron interferometry
and ultra-small angle scattering
Vortrag: Conf. on Neutron Scattering, Bhabba Atomic
Research Centre, Mumbai (India); 02.01.2004 04.01.2004
H. Rauch
Confinement Induced Phase and Quantum State
Reconstruction Experiments with Neutrons
Vortrag: Waseda Int. Symp. on Fundamental Physics,,
Waseda University, Tokyo (Japan); 12.11.2002 15.11.2002
H. Rauch
Dephasing, decoherence, depolarization
Vortrag: Int. Workshop on Progress in Neutron Larmor
...., Delft (Niederlande); 30.05.2002 - 31.05.2002
H. Rauch
Gravitation und Neutronen-Kern-Wechselwirkung
Vortrag: Festvortrag 80. Geburtstag Prof. L. Köster,
Garching (Deutschland); 21.10.2002
H. Rauch
Neutronen Quanten Interferometrie
Vortrag: Fachausschusstagung ÖPG, Physik an
Neutronen u.Synchrotron...., Leoben (Österreich);
24.09.2002
H. Rauch
New Perspectives for UCN-Sources
Vortrag: Invited Lecture at JAERI, JAERI, Tokai-mura
(Japan); 11.11.2002
H. Rauch
Application of Neutron Interferometry for Tests of
Fundamental Physics Questions
Vortrag: Int. Conf. Beyond the Desert Ringberg Castle,
Tegernsee (Deutschland); 09.06.2003 - 14.06.2003
H. Rauch
Non-locality and Contextuality in Neutron Quantum
Optics
Vortrag: 333th Int. W. und E. Heraeus Seminar on New
Frontiers in Quantum Theory and Measurement,
Schloss Reisensburg, Günzburg (Deutschland);
01.09.2004 - 05.09.2004
H. Rauch
Aspekte der Naturerkenntnis
H. Rauch
132
Vorträge
Perspektiven und Nuklearenergie
Vortrag: 9. Int. Finanz- und Wirtschaftsforum F&E:
Angewandte Forschung als Initialzündung für die
Wirtschaft (9th ifw), Industriellenvereinigung Wien
(Österreich); 12.11.2003 - 13.11.2003
H. Rauch
Quantum Engineered Neutron States and Phase
Space Manipulation
Vortrag: Int. Conf. on Neutron Optics , NOP 2004, Tokyo
(Japan); 12.01.2004 - 16.01.2004
Ultracold Neutron Pumping Option at Pulsed
Sources
Vortrag: Int. Workshop on Quark mixing, CKM unitarity,
Heidelberg (Deutschland); 19.09.2002 - 20.09.2002
H. Rauch
Unavoidable Quantum Losses in Neutron
Interferometry and ZENO-like Experiments
Vortrag: V. Int. Workshop on Mysteries, Puzzles and
Paradoxa in Quantum Mechanics Gargnano, Lago di
Garda (Italy); 01.09.2003 - 05.09.2003
H. Rauch
Quantum Phenomena Tested by Neutron
Interferometry
Vortrag: Int. Conf. on Foundation of Probability and
Physics-2, Vaxjö (Sweden); 07.06.2004 - 12.06.2004
H. Rauch
Use of SANS for micro-structural characterization of
advanced materials
Vortrag: IAEA Coordination Meeting on Developemnt
and Practical ..., IAEA, Wien (Österreich); 08.12.2003 10.12.2003
H. Rauch
Quantum Phenomena Tested by Neutron
Interferometry
Vortrag: Int. Conf. on Foundation of Probability and
Physics-2, Vaxjö (Schweden); 02.06.2002 - 07.06.2002
H. Rauch
Weltweite Situation der Kernenergie
Vortrag: Informationsveranstaltung, Professorenverband,
TU Wien; 23.05.2003
H. Rauch
Reality and the Human Observer
Vortrag: Academia Europaea Annual Conference, Graz
(Österreich); 11.09.2003 - 13.09.2003
H. Rauch
Some News from the ILL Interferometer Group
Vortrag: Invited Talk at NIST, NIST, Gaithersburg MA
(USA) (eingeladen); 15.07.2003
H. Rauch, M. Baron, E. Jericha, E. Seidl, M. Villa
Ultra Small Angle Neutron Scattering - USANS
Vortrag: IAEA Coordination Meeting on Developemnt
and Practical ..., Wien; 20.08.2002 - 23.08.2002
H. Rauch, E. Jericha
High intense neutron beam out of a dense UCN gas
Vortrag: ICANS-XVI, Neuss/Düsseldorf (Deutschland);
12.05.2003 - 15.05.2003
H. Rauch, E. Jericha
H. Rauch
Test of Quantum Mechanics with Neutrons
Vortrag: Kolloquiumsvortrag, Paul Scherrer Institut,
Villigen, Schweiz; 03.05.2002
UCN‘s as a Source of Intense Neutron Beams
Vortrag: 4th Int. Workshop Ultra Cold & Cold Neutrons:
Physics and Sources, St. Petersburg (Russia);
16.06.2003 - 21.06.2003
H. Rauch
The challenge of providing the Reserach Information
System (RIS) needed in the ERA: Needs of the
science community
Vortrag: Workshop Tranforming Research Information
into Knowledge Palace of the Academies, Brussels
(Belgium); 18.09.2003 - 19.09.2003
H. Rauch, E. Jericha, M. Baron, R. Loidl, M. Trinker, M.
Villa
USANS Studies of Artificial Structures
Vortrag: Workshop on Ultra-Small-Angle-Scattering Oak
Ridge (USA); 09.07.2003 - 10.07.2003
H. Rauch
UCN-Sources with New Perspectives
Vortrag: ENSA/Round Table Meeting, Budapest
(Hungary); 24.10.2002 - 25.10.2002
H. Rauch
R. Sato Turtelli, D. Triono, R. Grössinger, H. Sassik, J.
Fidler, Thorsten Matthias, G. Badurek, C. Dewhurst, W.
Steiner, G. Wiesinger
The microstructure of Nd-Fe-Al
Vortrag: 11th Int. Conf. on Rapidly Quenched Materials
(RQ11), Oxford (UK); 27.08.2002
R. Sato Turtelli, D. Triyono, G. Badurek et al.
133
Vorträge
Effect of Si Doping and Joule Heating on Magnetic
Properties of Melt-Spun Fe73Al5 Ga2P11 C5 B4 Si
(x=1,3)
Vortrag: Int. Conf. on Soft Magnetic Materials SMM16,
Düsseldorf (Deutschland); 10.09.2003
In-line Structure Analysis of Lyocell Fiber Structures
by Ultra Small Angle Neutron Scattering (USANS)
Vortrag: 5th Int. Symposium Alternative Cellulose Manufacturing, Forming, Properties, Rudolfstadt
(Deutschland); 15.09.2002
R. Sato Turtelli, D. Triyono, R. Grössinger, H. Sassik, J.
Fidler, Thorsten Matthias, G. Badurek, C. Dewhurst, W.
Steiner, G. Wiesinger
K. Schöppl, R. Fuger, M. Weiss, H. W. Weber, M.
Kühberger, G. Gritzner
The Microsctructure of Nd-Fe-Al
Vortrag: Int. Conf. Rapidly Quenched and MEtastable
Materials, Oxford (UK); 25.08.2002 - 30.08.2002
R. Sato Turtelli, D. Triyono, G. Wiesinger, M. Reissner,
W. Steiner, J.P. Sinnecker, G. Badurek, R. Grössinger
Magnetic properties and Mössbauer effect study of
Nd60 Fe30 Al10 ribbons
Vortrag: 3rd Latin American Workshop on Magnetic
Materials (LAW3M), Chiahuahua (Mexico); 01.04.2003
F. Sauerzopf, M. Zehetmayer, H. W. Weber
Strong Versus Collective Pinning of Flux Lines in
HTS
Vortrag: CIMTEC 2002, Florence (Italy); 14.07.2002 18.07.2002
Transport properties of screen printed MgB2 thick
films
Poster: EUCAS 2003, Sorrent (Italy); 14.09.2003 18.09.2003
D. Sen, A. Kumar Patra, S. Mazumber, S. Kumar Roy, A.
Biswas, M. Baron, R. Loidl, H. Rauch
Pore Morphology in Self-Propagagating
High-Temperature Syntesized NiAl
Poster: XII Int. Conf. on Small Angle Scattering, Venice
(Italy); 25.08.2002 - 29.08.2002
E. Shreder, V. Marchenkov, V. Okulov, L. Sabirzyanova,
E. Govorkova, A. Ignatenkov, H. W. Weber
Anomalies of Electro- and Magnetotransport in
Heusler-like Alloys Fe2 V 1 Me (Me=Al,Ga)
Vortrag: 23 International conference on Low
Temperature Physics, Hiroshima; 21.08.2002 28.08.2002
C. Sborchia, D. Duglue, F. Hurd, R. Maix, E. Salpietro, P.
Testoni, D. Bessette, N. Mitchell, K. Okuno, M.
Sugimoto, A. Alekseev, V. Sytnikov
Design and Manufacture of the Poloidal Field
Conductor Insert Coil
Vortrag: SOFT 2002, Helsinki (Finnland); 09.09.2002 13.09.2002
C. Sborchia, H. Fillunger, R. Maix, E. Salpietro
Progress on R&D and Design Work for the ITER
Toroidal Field Coils
Vortrag: 20th IEEE/NPSS Symp. on Fusion Engineering,
San Diego (USA); 16.10.2003
V. Schlosser, G. Klinger, P. Bajons, R. Ebner, J.
Summhammer
Thermische Defektlokalisierung an Solarzellen aus
multikristallinem Silizium
Poster: Spring Meeting of DPG - Solid State Section,
Regensburg (Deutschland); 11.03.2002 - 15.03.2002
M. Schrenk, R. Arlt, P. Beck, H. Böck, F. König, T. Leitha
A Real Time, Isotope- Identifying Gamma
Spectrometer for Monitoring Pedestrians
Vortrag: IEEE, Rom (Italy); 18.10.2004 - 22.10.2004
J. Sparenberg, H. Leeb
A Proposal for a New Measurement of the Neutron
Charge Radius by Neutron Interferoemtric Bragg
Reflection Technique
Vortrag: Werner Brandt Workshop Particle and Wave
Penetration in Condensed Matter, Namur (Belgien);
28.06.2002
J. Sparenberg, H. Leeb
A Proposal For a New Measurement of the Neutron
Charge Radius by Neutron Interferometric Bragg
Reflection Technique
Poster: General Scientific Meeting of the Belgian Phys.
Soc., Brüssel (Belgien); 05.06.2002
J. Sparenberg, H. Leeb
Vorschlag zur Messung des Ladungsradius des
Neutrons mittels Bragg-Reflexen an Silizium
Einkristallen
Poster: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Seggauberg (Österreich); 27.09.2002
S. Steiner, F. König, H. Aiginger, T. Leitha
K. Schuster, H. Rüf, E. Jericha, M. Villa, O. Biganska, S.
Patlazhan, P. Navard, M. Baron, R. Loidl
134
Visualisierung der Auswirkung von
Grenzwertüberschreitungen der
Qualitätskontrollparameter an der Gammakamera
Vorträge
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
A. Stemberger, C. Kirisits, H. Aiginger, R. Pötter, D.
Georg
Erfahrungen in der Qualitätssicherung der Systeme
für die Endovaskuläre Brachytherapie
Vortrag: Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben (Österreich);
23.09.2002 - 26.09.2002
C. Streli
TXRF of low Z Elements: Developments and
Applications
Vortrag: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal
(eingeladen); 09.09.2002 - 13.09.2002
Poster: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, P. Pianetta, K.
Baur, L. Fabry, C. Mantler, B. Kanngießer, W. Malzer
Synchrotron radiation induced TXRF of low Z
elements on Si wafer surfaces at SSRL beamline 3-3
Poster: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, P. Pianetta, K.
Baur, S. Pahlke, L. Fabry, C. Mantler, B. Kanngießer, W.
Malzer
Analysis of low Z Elements on Si Wafer Surfaces
with Synchrotron Radiation induced TXRF at
SSRL.Beamline 3-3: Comparison of Droplets with
Spin coated Wafers
Poster: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek
Synchrotronstrahlungsinduzierte
Röntgenfluoreszenzanalyse
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, B. Beckhoff, G.
Ulm, S. Pahlke, L. Fabry, T. Ehmann, B. Kanngießer, W.
Malzer
Analysis of low Z Elements on Si Wafer Surfaces
with Synchrotron Radiation induced TXRF of low Z
Elements at the PTB Undulator Beamline at BESSY
Poster: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, B. Beckhoff, G.
Ulm, S. Pahlke, L. Fabry, T. Ehmann, B. Kanngießer, W.
Malzer
Synchrotron radiation induced TXRF of low Z
elements at the PTB undulator beamline at BESSY II:
analysis of Si wafer surfaces
Vortrag: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, B. Beckhoff, G.
Ulm, S. Pahlke, L. Fabry, T. Ehmann, B. Kanngießer, W.
Malzer
Synchrotron Radiation induced TXRF of low Z
Elements: Analysis of Si Wafer Surfaces at the PTB
Undulator Beamline at BESSY II - recent Results
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, B. Beckhoff, G.
Ulm, S. Pahlke, L. Fabry, T. Ehmann, B. Kanngießer, W.
Malzer
Synchrotron Radiation induced TXRF of low Z
Elements: Analysis of Si Wafer Surfaces at the PTB
Undulator PGB Beamline at BESSYII
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, P. Pianetta, K.
Baur, S. Pahlke, L. Fabry, C. Mantler, B. Kanngießer, W.
Malzer
Synchrotron Radiation induced TXRF of low Z
Elements on Si Wafer Surfaces at SSRL.Beamline
3-3: Surface Contaminations and Depth Profiles
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
C. Streli, G. Pepponi, P. Wobrauschek, N. Zöger, P.
Pianetta, K. Baur, S. Pahlke, L. Fabry, C. Mantler, B.
Kanngießer
Synchrotron Radiation induced TXRF of low Z
Elements on Si Wafer Surfaces at SSRL.Beamline 3-3
Poster: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
M. Suda, H. Rauch, M. Peev
Darstellung von Neutronen-Quantenzuständen
Vortrag: Fachausschusstagung ÖPG,
Quantenelektronik, Elektrodynamik und Optik, Leoben
(Österreich); 24.09.2002
M. Suda, H. Rauch, M. Peev
Neue Aspekte der Intensität und Visibility in einem
Doppel-Loop Neutroneninterferometer
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
J. Summhammer
Ist-Zustand und Perspektiven der Photovoltaik
Vortrag: Energietag 2002 der ÖPG, Wien (Österreich);
16.10.2002
135
Vorträge
J. Summhammer
Quantum theory as optimal encoding of
probabilistic information
Vortrag: Quantum Structures 2002, TU Wien
(Österreich); 03.07.2002
R. Szeywerth, G. Badurek, E. Jericha, H. Leeb
Vortrag: Seminarvortrag, AUVA - Krankenhaus Lorenz
Böhler; 09.04.2003
M. Tschurlovits
Normen zur Qualitätssicherung in der Radiologie
Vortrag: Seminarvortrag, Sozialmedizinisches Zentrum
Ost - Donauspital Wien; 28.02.2003
Methodical Progress in Neutron Spin Tomography
Poster: 53. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Salzburg (Österreich);
01.10.2003
R. Szeywerth, H. Leeb, E. Jericha, G. Badurek
Tomographische Rekonstruktion magnetischer
Dömänenstrukturen
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
M. Trinker, E. Jericha, H. Rauch
Silicon Phase Gratings and Neutron Scattering
Poster: 54. Jahrestagung der Österr. Physikalischen
Gesellschaft (ÖPG), Linz (Österreich); 28.09.2004 30.09.2004
M. Tschurlovits
Basis der Änderungen in der EU Directive 96/29
Vortrag: 18. Tagung der Österr. Studiengruppe f.
Radioaktivitätsmessungen, Wien (Österreich);
06.06.2002
M. Tschurlovits
Basis der Änderungen in EURATOM 96/29 und 97/43
Vortrag: Jahrestagung 2002 des Österr. Verbandes f.
Strahlenschutz, ÖVS BEV Wien; 21.11.2002
M. Tschurlovits
Control of Occupational Exposure in a University
Research Reactor
Vortrag: Int. Conf. on Occupational Radiation Protection,
Geneva (Switzerland); 26.08.2002 - 30.08.2002
M. Tschurlovits
Die Umweltüberwachung des Atominstitutes der
Österreichischen Universitäten
Vortrag: 18. Tagung der Österr. Studiengruppe f.
Radioaktivitätsmessungen, Wien (Österreich);
06.06.2002
M. Tschurlovits
Möglichkeiten der Personendosisreduzierung in der
Computertomographie
136
M. Tschurlovits
Potential zur Optimierung des Strahlenschutzes bei
medizinischer Anwendung ionisierender Strahlung
Vortrag: Gemeinsame Jahrestagung, Dortmund
(Deutschland); 12.10.2003 - 15.10.2003
M. Tschurlovits
Statement of the ICRP Proposal of New
Recommendations on Radiological Protection
Vortrag: IRPA, Florence (Italy); 08.10.2002 - 11.10.2002
M. Tschurlovits
Strahlenunfälle der letzten Zeit
Vortrag: Gemeinsame Jahrestagung, Velden
(Österreich); 07.06.2002 - 08.06.2002
M. Tschurlovits
Umsetzung der Patientenrichtlinie
Vortrag: Seminarvortrag, AUVA Krankenhaus Lorenz
Böhler; 09.04.2003
S. Tönies, H. W. Weber, O. Heiml, M. Eder
Tl-1223 Thick Films - A Competitor for Coated
Conductors ?
Vortrag: Applied Superconductivity Conference, Houston
(USA); 05.08.2002 - 09.08.2002
N. Vana
Health Physics
Vortrag: IAEA Safeguard Course, Wien (Österreich);
07.03.2002
N. Vana
History of Space Life Sciences Research in Austria
Vortrag: Austria’s History in Space, Graz (Österreich);
19.04.2004 - 20.04.2004
N. Vana
Life Science in Space - Research in Austria
Vortrag: ESA - ESTEC, Niederlande; 13.03.2002
N. Vana
Radiation Protection and Health Physics
Vorträge
Vortrag: IAEA Safeguard Course, Wien (Österreich);
06.03.2002
N. Vana
Radiation-physics Archaeometry
Vortrag: IAEA, Damaskus (Syrien); 08.11.2003
N. Vana
Risiko - Einige Überlegungen zum Thema - Teil 1
Vortrag: Akademie für Arbeitsmedizin, Wien
(Österreich); 05.03.2003
N. Vana
Risiko - Einige Überlegungen zum Thema - Teil 2
Vortrag: Akademie für Arbeitsmedizin, Wien
(Österreich); 15.10.2003
Vortrag: COSPAR Colloquium: 2nd Int. Workshop on
Radiation Safety ...., Dubna (Russia); 29.09.2003 01.10.2003
N. Vana, M. Hajek
Radiation Protection, Dosimetry and Health Physics
Vortrag: IAEA Safeguard Course, Wien (Österreich);
12.10.2003 - 23.10.2003
N. Vana, M. Hajek
Strahlenschutz und Dosimetrie
Vortrag: Ausbildungskurs i.A. des BMLF, Umwelt u.
Wasserwirtschaft, Wien (Österreich); 10.03.2003 13.03.2003
N. Vana, M. Hajek, T. Berger, M. Fugger, P. Hofmann
N. Vana
Space Radiation in Human Spaceflight
Vortrag: Danube Int. School, Wien (Österreich);
21.10.2003
N. Vana
Space Radiation in Human Spaceflight
Vortrag: Summer School Alpbach 2003 Working and
Living in Space: ...., Alpbach (Österreich); 15.07.2003 24.07.2003
N. Vana
Strahlenschutz bei ionisierender Strahlung
Vortrag: Österr. Akademie für Arbeitsmedizin,
Klosterneubrug (Österreich); 11.11.2002
Novel shielding materials for space and air travel
Poster: 13th International Conference on Solid State
Dosimetry, Yale University, New Haven (USA);
27.06.2004 - 02.07.2004
M. Villa, M. Baron, M. Hainbuchner, E. Jericha, V. Leiner,
D. Schwahn, E. Seidl, J. Stahn, H. Rauch
Optimisation of a Crystal Design for a Bonse-Hart
Camera
Vortrag: XII Int. Conf. on Small Angle Scattering, Venice
(Italy); 25.08.2002 - 29.08.2002
M. Villa, M. Baron, M. Hainbuchner, E. Jericha, V. Leiner,
D. Schwahn, E. Seidl, J. Stahn, H. Rauch
Optimisation of the USANS Instrument at ILL, PSI
and in Vienna
Vortrag: Workshop on Ultra-Small-Angle-Scattering Oak
Ridge (USA); 09.07.2003 - 10.07.2003
N. Vana
Strahlenschutz bei nicht - ionisierender Strahlung
Vortrag: Österr. Akademie für Arbeitsmedizin,
Klosterneuburg; 12.11.2002
N. Vana
Strahlung im Weltraum
M. Villa, M. Bastürk, H. Böck
The Contribution of a Small Triga University
Research Reactor to Nuclear Research on an
International Level
Vortrag: 1st World TRIGA Users Conference, Pavia
(Italy); 16.06.2002 - 20.06.2002
Vortrag: Science and Science Fictions, Österr.
Weltraumforum, Wien (Österreich); 14.03.2002
N. Vana
Thermoluminescent Dosimetry
C. Vockenhuber, I. Ahmad, M. Bichler et al.
A new halt-life measurement of 182 Hf
Vortrag: Goldschmidt Conference, Kurashiki (Japan);
07.09.2003 - 12.09.2003
Vortrag: IAEA Safeguard Course, Wien (Österreich);
07.03.2002
N. Vana, T. Berger, M. Hajek
Thermoluminescent dosemeters as a tool for dose
assessment during long term space flights
C. Vockenhuber, I. Ahmad, M. Bichler, R. Golser, W.
Kutschera, A. Priller, P. Steier, S. Winkler
182
Hf, an extinct radionuclide of the early solar
system and a possibly live supernova remnant on
Earth
137
Vorträge
Vortrag: 9th Int. Conf. on Accelerator Mass Spectrometry
(AMS-9), Nagoya (Japan); 09.09.2002 - 13.09.2002
C. Vockenhuber, I. Ahmad, M. Bichler, R. Golser, W.
Kutschera, A. Priller, P. Steier, S. Winkler
Hf-182, an extinct radionuclide of the early solar
system and a possible live supernova remnant on
Earth
Vortrag: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002 26.09.2002
C. Vockenhuber, M. Bichler, R. Golser, W. Kutschera, A.
Priller, P. Steier, A. Wallner
182Hf - From Geophysics to Astrophysics
Poster: 8th Int. Symp. on Nuclei in the Cosmos,
Vancouver (Canada); 19.07.2004 - 23.07.2004
C. Vockenhuber, M. Bichler, W. Kutschera, P. Steier
NAA of long-time irradiated hafnium for an improved
half-life value of 182 Hf
Poster: 6th Int. Conf. on Nuclear and Radiochemistry,
Aachen (Germany); 29.08.2004 - 03.09.2004
C. Vockenhuber, C. Feldstein, M. Paul, N. Trubnikov, M.
Bichler et al.
Search for Live 182 Hf in Deep-Sea Sediments
Vortrag: Int. Workshop on Astronomy with
Radioactivities IV ... Seeon, Bavaria (Deutschland);
26.05.2003 - 30.05.2003
C. Vockenhuber, F. Oberli, M. Bichler, I. Ahmad, G.
Quitte, M. Meier, A. Halliday, D. Lee, W. Kutschera, P.
Steier, R. Gehrke, R. Helmer
An improved halt-life value of 182 Hf
Vortrag: 32nd Int. Geological Congress (IGC), Florence
(Italy); 20.08.2004 - 28.08.2004
A. Vostner, Y. Sun, S. Tönies, H. W. Weber, R. Tomov, A.
Kursumovic, J. Evetts, B. A. Glowacki, A. Tuissi, E. Villa
Irreversible Properties of Coated Conductors
Deposited by PLD on Biaxially Textured Technical
Substrates
Vortrag: Applied Superconductivity Conference, Houston
(USA); 05.08.2002 - 09.08.2002
H. W. Weber
Correlations between supercurrent flow and
microstructure in bulk melt-textured Y-123 high
temperature superconductors
Vortrag: ICMC Topical Workshop, Wollongong (Australia)
(eingeladen); 10.02.2004 - 13.02.2004
H. W. Weber
Der ‘steinige’ Weg zur Hochstromanwendung der
Hochtemperatursupraleiter
138
Vortrag: Kolloquiumsvortrag, TU Graz; 07.05.2002
H. W. Weber
Enhancement of Critical Currents in High
Temperature Superconductors by Nano-Scale
Defects
Vortrag: SPA ’02 Superconductors for Practical
Applications, Xi’an (China); 17.06.2002 - 20.06.2002
H. W. Weber
European funding initiatives - an overview
Vortrag: EFFORT - European Forum, IRC Cambridge
(UK); 17.10.2003 - 18.10.2003
H. W. Weber
Flußlinien in Supraleitern - Die Physik-Nobelpreise
2003
Vortrag: Chem.-Phys. Gesellschaft, Univ. Wien, Wien
(Österreich) (eingeladen); 20.01.2004
H. W. Weber
High temperature superconductors - the long road
to high current applications
Vortrag: Physik Kolloquium, ILTSR, Wroclaw (Poland)
(eingeladen); 19.03.2004
H. W. Weber
High temperature superconductors: the long road to
high current applications
Vortrag: Physics Seminar - Inst. of Physics (Warsaw),
Warsaw (Poland) (eingeladen); 27.11.2003
H. W. Weber
High temperature superconductors: the long road to
high current applications
Vortrag: Physik-Kolloquium, KU Leuven, Leuven
(Belgium) (eingeladen); 08.12.2003
H. W. Weber
Kritische Ströme in Hochtemperatursuperleitern
Vortrag: Physik Kolloquium - Univ. Greifswald,
Greifswald (Deutschland) (eingeladen); 06.05.2004
H. W. Weber
Kritische Ströme in Hochtemperatursupraleitern
Vortrag: Physik Kolloquium, TU Dresden, TU Dresden
(Deutschland) (eingeladen); 06.05.2003
H. W. Weber
MgB2 - mixed state fundamentals
Vortrag: Institutskolloquium, ISEM, Wollongong
(Australia) (eingeladen); 21.12.2004
Vorträge
H. W. Weber
Neutrons and superconductors
Vortrag: Festsymposium für Prof.Dr. H. Rauch, TU Wien
(Österreich) (eingeladen); 04.06.2004
Vortrag: PASREG - 4th Int. Workshop on Processing and
Appl. ....., Jena (Deutschland) (eingeladen); 30.06.2003
- 02.07.2003
G. P. Westphal
H. W. Weber
Physical characterization of tapes and thin films
Vortrag: Summer Seminar on Tl-based High
Temperature Superconductors, Univ. de Savoie, Annecy
(France) (eingeladen); 16.07.2004
High Rate Gamma Spectrometry and Loss Free
Counting
Vortrag: NECSA, Pelindaba, Pretoria (South Africa);
10.03.2002
G. P. Westphal, F. Grass
H. W. Weber
Radiation effects on fusion magnet materials:
spectra and doses, influence of temperature on
irradiation effects; insulation, stabilizer and
supercondcutors
Low-Cost Activation Analysis at Small Reactors
Vortrag: 4th Int. Conf. on Isotopes, Cape Town (South
Africa); 10.03.2002 - 14.03.2002
Vortrag: EFDA Symposium - Wien, Wien (Österreich);
10.10.2003
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, H. Niedermaier, K.
Jöstl, P. Schröder, H. Böck, H. Schachner, E. Klapfer
H. W. Weber
Radiation effects on U-doped Bi-2223 tapes and
Tl-1223 thick films, Y-123 coated conductors and
bulks
Vortrag: SCENET Workshop, San Feliu de Guixols
(Spain); 14.03.2003 - 15.03.2003
H. W. Weber
Round table on Processing: Melt-textured bulk
RE-123 superconductors
Vortrag: The first topical SCENET-2 Workshop and
CHem-HTSC IX Workshop, San Feliu de Guixols
(Spain); 13.11.2003 - 15.11.2003
Low-cost Activation Analysis at Small Research
Reactors
Vortrag: 4th Int. Conf. on Isotopes, Cape Town (South
Africa); 10.03.2002 - 14.03.2002
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, H. Niedermaier, K.
Jöstl, P. Schröder, H. Böck, H. Schachner, E. Klapfer, P.
De Regge, K. Burns, A. Markovics
Large Sample Activation Analysis at Small Research
Reactors
Vortrag: 7th Int. Conf. on Nuclear Analytical Methods in
the Life Sciences, Antalya (Turkey); 16.06.2002 21.06.2002
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, J. Sterba
H. W. Weber
The integrated project SUPERSYSTEMAT
Vortrag: EFFORT Workshop, Grenoble (France);
04.04.2003 - 05.04.2003
Automatic Activation Analysis
Vortrag: 11th Int. Conf. Modern Trends in Activation
Analysis Univ. of Surrey, Guildford (UK); 20.06.2004 25.06.2004
G. P. Westphal, F. Grass, H. Lemmel, J. Sterba
H. W. Weber
The Nuclear Fusion Programme of the European
Union
Vortrag: Kolloquiumsvortrag, ILTSR, Wroclaw (Polen);
04.04.2002
Automatic Activation Analysis at a Triga Reactor
Vortrag: 2nd World TRIGA Users Conf., Atominstitut
(Wien); 15.09.2004 - 18.09.2004
H. W. Weber
Transport Currents in Polycrystalline MgB2
Poster: EUCAS 2003, Sorrent (Italy); 14.09.2003 18.09.2003
G. P. Westphal, H. Lemmel, F. Grass, P. De Regge, K.
Burns, A. Markowicz
A Neutron Activation Analyser
Vortrag: 6th Int. Conf. on Methods and Applications of
Radioanalytical Chemistry, Kailua-Kona (Hawaii - USA);
07.04.2003 - 11.04.2003
H. W. Weber
Trapped Fields and Supercurrent Flow in bulk
High-T Superconductors
G. P. Westphal, H. Lemmel, F. Grass, P. De Regge, K.
Burns, A. Markowicz
An Expert System for NAA ?
139
Vorträge
Vortrag: 3rd African Research Reactors Conf., Rabatt
(Morocco); 17.03.2003 - 18.03.2003
P. Wobrauschek
EDXRS: Elemental Analysis from Femtogram Levels
upwards
Vortrag: BNAAS, Loughborogh, Great Britain;
10.07.2002 - 12.07.2002
P. Wobrauschek
Improvement of Detection Limits by modern TXRF
Instrumentation
Vortrag: TXRF Conference 2002, Funchal, Portugal;
09.09.2002 - 13.09.2002
P. Wobrauschek
TXRF - Modern Instrumentation
Vortrag: Ministerio de energia y minas, Guatemala City,
Guatemala; 31.07.2002
P. Wobrauschek, N. Marosi, C. Streli
Energy dispersive Fluorescence Analysis with a
Polycapillary producing a Microbeam in a Vacuum
Chamber
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
P. Wobrauschek, N. Marosi, C. Streli
Microanalysis with a Polycapillary an a Vacuum
Chamber
Vortrag: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
P. Wobrauschek, N. Marosi, C. Streli
Microanalysis with a polycapillary in a vacuum
chamber
Poster: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, G. Pepponi, C. Streli, S.
Zamini
Altered Pb/Ca Concentrations in different Bone
Areas investigated by SR-XRF
Vortrag: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, G. Pepponi, C. Streli, S.
Zamini
Differences in Pb and Ca concentrations in bone
transition zones determined by SR-XRF
Vortrag: European Conference on Energy Dispersive
X-Ray Spectrometry (EDXRS Conference) 2002, Berlin;
17.06.2002 - 21.06.2002
P. Wobrauschek, N. Zöger, G. Pepponi, C. Streli, S.
Zamini
SSSR-XRF of Bone Samples: Differences in Pb and
other Trace Element Concentrations in Bone
Transition Zones
Poster: 52. Jahrestagung der Österreichischen
Physikalischen Gesellschaft, Leoben; 23.09.2002
R. Zanino, M. Bagnasco, G. Dittrich, W. Fietz, H.
Fillunger, R. Maix et al.
T Tests and Performance Assessment of the ITER
Toroidal Field Model Coil (Phase II)
Vortrag: MT 18, Morioka (Japan); 20.10.2003 24.10.2003
M. Zawisky
First Realization of Phase Tomography with
Neutrons
Vortrag: 2nd Workshop of Classical and Quantum
Interference of Research ..., Univ. Olomouc (CZ);
24.10.2002 - 25.10.2002
M. Zawisky
Neutronentomographie am Atominstitut
Vortrag: Meeting on Imaging with Neutrons in Europe,
Appenzell (Schweiz); 13.10.2002 - 15.10.2002
P. Wobrauschek, F. Osmic, C. Streli, S. Pahlke, L. Fabry
M. Zawisky, M. Bastürk, J. Rehacek
Si drift detector versus Si(Li) detector for TXRF
applications
Poster: Denver X-Ray Conference, Colorado Springs,
USA; 29.07.2002 - 02.08.2002
Neutron Tomographic Investigations of Strong
Absorbing Materials
Vortrag: 7th World Conf. on Neutron Radiography, Roma
(Italy); 15.09.2002 - 20.09.2002
P. Wobrauschek, G. Pepponi, C. Streli, N. Zöger, G.
Falkenberg
M. Zawisky, F. Dubus, U. Bonse, R. Loidl, H. Rauch
SR-TXRF at HASYLAB Beamline L
Poster: Hamburg Workshop Application of Synchrotron
Radiation in Chemistry - Status and Future Hamburg,
Deutschland; 16.09.2002 - 18.09.2002
140
Erste Realisierung von Phasentomographie mit
Neutronen
Vortrag: Fachausschusstagung, ÖPG, Kern- und
Teilchenphysik, Seggauberg (Österreich); 26.09.2002 27.09.2002
Vorträge
M. Zehetmayer, M. Eisterer, J. Jun, S. Kazakov, J.
Karpinski, A. Wisniewski, H. W. Weber
Anisotropy in superconducting MgB2 : A comparison
of SQUID, VSM, and torque measurements
Poster: 7th Int. Conf. on Materials and Mechanisms of
Supercond......, Rio de Janeiro (Brasilien); 25.05.2003 30.05.2003
Poster: Hamburg Workshop Application of Synchrotron
Radiation in Chemistry - Status and Future Hamburg,
Deutschland; 16.09.2002 - 18.09.2002
M. Zehetmayer, M. Eisterer, S. Kazakov, J. Karpinski, A.
Wisniewski, R. Puzniak, A. Daignere, H. W. Weber
Effects of neutron and electron irradiation on
superconducting HgBa2 CuO4 single crystals
Poster: 7th Int. Conf. on Materials and Mechanisms of
Supercond......, Rio de Janeiro (Brasilien); 25.05.2003 30.05.2003
M. Zehetmayer, M. Eisterer, H. W. Weber
Magnetic properties of superconducting MgB2 and
HgBa2 CuO4 single crystals and the effect of
radiation-induced defects
Vortrag: Festkörperseminar, ETH Zürich, Zürich
(Schweiz) (eingeladen); 04.12.2003 - 05.12.2003
M. Zehetmayer, M. Eisterer, H. W. Weber
Magnetic properties of superconductiong MgB2 and
HgBa2 CuO4 single crystals and the effect of
radiation-induced defects
Vortrag: Physics Seminar - Inst. of Physics (Warsaw),
Warsaw (Poland); 19.11.2003 - 23.11.2003
M. Zehetmayer, M. Eisterer, H. W. Weber, J. Jun, S.
Kazakov, J. Karpinski, A. Wisniewski
Fundamental Mixed State Parameters of
Superconducting MgB2
Vortrag: 23 International conference on Low
Temperature Physics, Hiroshima (Japan); 21.08.2002 28.08.2002
M. Zehetmayer, M. Eisterer, H. W. Weber, J. Karpinski,
O. Eibl
Irreversible magnetic properties of neutron
irradiated MgB2 single crystals
Vortrag: CEC - ICMC 2003, Anchorage (Alaska);
22.09.2003 - 26.09.2003
N. Zöger
Determination of Calcium and Lead Distribution in
human Bone by Synchrotron-Micro-XRF
Vortrag: 13th European Students Conference (Charité),
Berlin, Deutschland; 29.10.2002 - 02.11.2002
N. Zöger, P. Wobrauschek, G. Pepponi, C. Streli, S.
Zamini, G. Falkenberg, W. Osterode
Elemental Distribution of Pb and Ca in human Bones
investigated by SR-XRF
141
Gastvorträge
6.2 Ausländische Gastvortragende am Atominstitut der Österreichischen Universitäten
A. Abrikosov
D.A. Cardwell
ITEP, Moskau, Mai 2004
IRC in Superconductivity, Cambridge, January 2002
Instantons & scalar matter in a closed volume
Processing, microstructure and characterization of
artificial joints in Y-Ba-Cu-O
C. Ascheron
Springer Verlag, Heidelberg, Germany, March 2003
P. Diko
Wissenschaftliches Präsentieren oder Wien man
einen guten Vortrag hält
IEP, Slovak Academy of Sciences, Kosice, November 2004
C. Ascheron
S.L. Drechsler
Springer Verlag, Heidelberg, Deutschland, November 2004
IFW Dresden, December 2002
Stärken und Schwächen des Science Citation Index
Electronic structure and anisotropic
superconductivity in MgB2 and other diborides
Microstructure of REBCO bulk superconductors
I. Aulika
ISSP Riga, March 2003
J.H. Durrell
Study of transparent ferroelectric thin films by
optical reflectometry and ellipsometry
Cambridge University, January 2004
B. Birajdar
Universität Tübingen, October 2003
TEM investigations of MgB2 materials
T.S. Biró
Akademie der Wissenschaften, Budapest, März 2004
Lattice gauge theory in non-extensive
thermodynamics
Vortices at YBCO grain boundaries
P. Fierlinger
Paul Scherrer Institut, Villigen, Schweiz, 2003
157
Gd UCN-Wirkungsquerschnitt
U. Fischer
FZ Karlsruhe, March 2004
The EU Power Plant: Conceptual Study – Neutronic
design analyses for near term and advanced reactor
models
P. Blanchard
University Bielefeld, Germany, December 2003
Five Scenarios for Decoherence
M. Freyberger
University Ulm, Germany, January 2003
Quanten-Zustandsrekonstruktion
M. Böhm
CENG & CEA, Grenoble, France, April 2004
A Phase Space Transformer for Cold and Ultra-Cold
Neutrons
G. Fuchs
IFW Dresden, January 2004
Superconducting properties of borocarbide single
crystals
E.H. Brandt
MPI Stuttgart, October 2003
Geometry effects in the electro-magnetic response
of the vortex lattice in superconductors
P. Galez
Université de Savoie, March 2004
Tl-based high-T superconductors: phase equilibria,
phase formation and thick film fabrication
142
Gastvorträge
Effects of Fermi surface anisotropy on Hc2 of
superconducting Nb, NbSe2 and MgB2
S.Q. Guo
Institute of Physics, CAS, Beijing, January 2003
Evaluation of magnetic moment measurements in
MPMS SQUID’s
C. Kuntner
CERN, Genf, Schweiz
Neue Entwicklungen in der
Positronen-Emissions-Tomografie
P. Haug
FORATOM, Brussels, Belgium, December 2004
Die Renaissance der Kernenergie?
Nancy Larson
ORNL, Oak Ridge/TN, USA, October 2004
Analysis Time-of-Flight Data via SAMMY
V. Ignatovich
FLNP JINR, Dubna-Moscow, Russia, December 2004
Neutrons in Periodic Media
K.-D. Liss
Bragg Institute - ANSTO, Menai/NSW, Australia, December
2004
N. Ilieva
X-Ray Cavities and Multi-Beam Conditions
Institut für Theoretische Physik, Univ. Wien, May 2002
A pair potential supporting a mixed mean field BCS
phase
O. Litzmann
Masaryk University, Brno, CZ, January 2004
Ewald Dynamical Theory of Diffraction - Ninety
Years after
I. Jex
Czech Technical University in Prague, CZ, November 2004
State and Transformation Comparison
S.W. Lovesey
Diamond Light Sources & ISIS, Chilton, UK, April 2004
M. Jirsa
Quantum Entanglement in Neutron Scattering
Experiments
Institute of Physics, ASCR, Praha, Czech Republic, March 2002
Intergranular current transport in Bi-2223/Ag tapes
and associated effects
M. MacDowell
Freemont/Ohio, USA, October 2002
C. Jooss
Non-Locality Description of new Experiment testing
for Distortion due to Topology of Pair Production
IMP, Univ. Göttingen, April 2004
Magneto-optical and electron- optical analysis of
grain boundaries in high temperature
superconductors
G. Morigi
Universität Ulm, Deutschland, Oktober 2002
Laserkühlung von Ionen
J. Karpinski
ETH Zürich, May 2004
J. Murata
Influence of substitutions in MgB2 crystals on
structural and superconducting properties
RIKEN, Tokyo, Japan, July 2003
W. Ketter
D. Pahr
University Mainz, Germany, June 2003
TU Wien, May 2004
Messung der kohärenten Neutronenstreulänge des
3He am S18
Finite element modeling of shear compression tests
Hunting New Physics - from RHIC to RIBF
S. Pascazio
T. Kita
University Bari, Italy, May 2003
University of Hokkaido, Sapporo, October 2004
Quantum Zeno Subspaces
143
Gastvorträge
C. Sumereder
TU Graz, June 2004
A.P. Radlinski
Low temperature insulation systems at high voltages
Geoscience Australia, Canberra, Australia, May 2002
Application of neutron Small Angle Scattering in
Petroleum Geology
T. Takeuchi
NIMS, Tsukuba, Japan, March 2002
Recent progress with Nb3 Al superconductors
J. Rehacek
University Olomouc, CZ, November 2002
Theory of Neutron Phase Tomography
I. Tale
Institute of Solid State Physics, University of Latvia, Riga,
November 2003
J. Rehacek
University Olomouc, CZ, June 2004
Li-Containing Compounds as a Storage Material for
Slow Neutron Imaging
Tomography with Neutrons
A. Tonomura
Advanced Research Laboratory, Hitachi, Tokyo, October 2002
S. Roy
University Calcutta, India and George Mason University,
Fairfax/VA, USA, June 2003
Direct observation of vortices in superconductors
by electron waves
Planck Scale Physics and Quantum Information
Yu.V. Trushin
A.F. Ioffe Institute, St. Petersburg, July 2002
B. Schillinger
Defektentwicklung in Ferroelektrika
TU München-Garching, Deutschland, June 2003
Realtime-Neutronenradiographie
A. Vostner
EFDA, Garching, December 2004
W. Schleich
University Ulm, Deutschland, January 2004
Enhanced critical current densities in technical A15
superconductors
Quantenzustandsrekonstruktion
A.G. Wagh
L. Shlyk
Bhabha Atomic Research Centre, Mumbai, India, November
2002
IFW Dresden, November 2003
Observing SU(2)-Phases with Neutrons
Cu-site and non-Cu-site impurities in
melt-processed YBCO
E. Sjöquist
University Uppsala, Sweden, November 2003
Geometrical Phases with Neutrons
M. Strobl
Hahn-Meitner-Institut, Berlin, Deutschland, October 2003
Neue Methoden in der Neutronentomographie
M. Strobl
Hahn-Meitner-Institut, Berlin, Deutschland, Oktober 2002
Alternative Kontrastmethoden in der
Neutronen-Computertomographie
144
Kooperationen: Inland
7 KOOPERATIONEN MIT ANDEREN
INSTITUTIONEN
7.1 Inland
Abteilung für Nuklearmedizin des SMZ-Ost (Donauspital
Wien)
Meßverfahren der Nuklearmedizin und des
Strahlenschutzes
F. König, T. Leitha (H. Aiginger)
AKH Innere Medizin IV
Nachweis von Pb im menschlichen Knochen
W. Osterode (C. Streli, P. Wobrauschek)
Allgemeine Unfallversicherungsanstalt, AUVA
Medizinische Dosimetrie
W. Aspek (M. Tschurlovits)
Sicherheitstechnik und Strahlenschutz
K. Körpert, H. Brusl (N. Vana)
ARCS Austrian Research Center Seibersdorf
Physikalische und didaktische Methoden im
Strahlenschutz
A. Hefner, F. Steger (H. Aiginger)
CTBTO Überwachung des Nuklearwaffen-Abkommens
M. Schwaiger, Th. Schröttner (K. Poljanc)
Schrödinger-Katzen-Zustände, Wigner-Formalismus
M. Suda (H. Rauch, G. Badurek)
Edelgasmessung
E. Hrnecek, M. Raith (M. Tschurlovits)
Strahlungsmeßtechnik
J. Feichtinger, R. Engelbrecht (M. Tschurlovits)
Dosimetrie, Strahlenschutz bei hf-Feldern,
Wissenschaftlicher Beirat ‘Funk’
G. Neubauer (N. Vana)
ARC Seibersdorf Research GmbH, Environment and
Life Science/Environment Research,
Low-Level-Counting Laboratory Arsenal
Radonmessung, Tritiummmessung
R. Tesch (M. Tschurlovits)
Boltzmanninstitut f. Osteologie, UKH
Synchrotronstrahlungsinduzierte Mikroanalyse von Pb
und anderen Spurenelementen in menschlichen
Gelenksknochen
P. Roschger (C. Streli, P. Wobrauschek)
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV)
Radonmessungen
F.J. Maringer (M. Tschurlovits)
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
AUSTRON
A. Stoklaska, W. Reiter (H. Rauch, (E. Jericha,
G. Badurek)
Strahlenschutzgutachten
(N. Vana)
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt und Wasserwirtschaft
Strahlenschutz
J. Hohenberg, K. Stangl (N. Vana, M. Hajek)
Bundesministerium für Verkehr und Innovation
Strahlungsmessungen auf der Internationalen
Raumstation ISS
(N. Vana, T. Berger, M. Hajek)
Christian Doppler Laboratory of Textile and Fibre
Chemistry of Cellulosics, Dornbirn
Strukturbestimmung von Materialien, USANS
P. Aldred (E. Jericha)
Fachhochschule Wr. Neustadt für Wirtschaft und Technik
Die Neutronenspallationsquellen n TOF und AUSTRON
E. Griesmayer, H. Frais-Kölbl (G. Badurek, E. Jericha, H.
Leeb, H. Oberhummer)
Austrian Airlines
Dosismessungen In Flugzeugen
Divese Piloten (N. Vana, M. Hajek)
Geologische Bundesanstalt
Untersuchung der Mobilität von Spurenelementsn in
Sedimentproben mittels INAA
H. Egger, G. Mandl (M. Bichler)
Austrian Society for Aerospace Medicine/Life Sciences
in Space ASM,
Weltraumdosimetrie, Strahlenbiologie
(N. Vana)
Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit - Sektion
II/A13
Sicherheitskontrollgesetz
F.W. Schmidt (H. Böck)
145
Kooperationen: Inland
Economic Analysis Division, Oesterreichische
Nationalbank
Ökonomischische Modellbildung und Analyse
M. Schürz (E. Jericha)
Inst. f. Festkörperphysik
Bau einer fensterlosen Si-Anodenröntgenröhre zur
TXRF von leichten Elementen
C. Eisenmenger-Sittner (C. Streli, P. Wobrauschek)
Fachhochschul-Studiengänge Wiener Neustadt, Wr.
Neustadt
Kerndatenevaluation
H. Frais-Kölbl, E. Griesmayer (E. Jericha, H. Leeb)
Institut für Isotopenforschung und Kernphysik,
Universität Wien
Kerndaten, inelastische Neutronenwirkungsquerschnitte,
(n, xn) Kernreaktionen
A. Pavlik (E. Jericha, H. Leeb)
IAEA Seibersdorf, XRF instrumentation unit
Absorptions- und Fluoreszenztomography von
menschlichen Knochen und hot particles
Bau einer tragbaren MikroXRF Anlage
Bestimmung von Pb und anderen
Legierungsbestandteilen in neuartigen Bronzen zur
künstlerischen Verwendung
D. Wegrzynek (C. Streli, P. Wobrauschek)
Institut für Ägyptologie, Universität Wien,
Österreichisches Archäologisches Institut in Kairo
Spezialforschungsbereich SCIEM 2000
Manfred Bietak (M. Bichler)
Institut für Angewandte Physik, Universität Linz
Hochtemperatursupraleiter
D. Bäuerle (H.W. Weber)
Institut für Biomedizinische Technik und Physik,
Universität Wien
Meßtechnische Verfahren in Diagnostik und
Strahlenschutz
H. Bergmann, E. Havlik, R. Novotny (H. Aiginger)
Institut für Konservierungswissenschaften und
Restaurierung – Technologien, Universität für
angewandte Kunst, Wien
Archäometrie
A. Vendl, R. Erlach (N. Vana)
Institut für Leichtbau und Flugzeugbau, TU Wien
Isolationswerkstoffe für die Tieftemperaturtechnik
F.G. Rammerstorfer (H.W. Weber, K. Humer)
Institut für Materialphysik der Universität Wien
Silizium-Solarzellen
V. Schlosser (J. Summhammer)
Institut für Medizinische Physik, Medizinische Universität
Wien
Medizinische Bildgebung
E. Moser (G. Badurek)
Geldosimetrie mit NMR
E. Moser, A. Berg (N. Vana)
Institut für Chemische Technologie Anorganischer
Stoffe, Universität Linz
Hochtemperatursupraleiter
G. Gritzner (H.W. Weber)
Institut für Ökologischen Landbau, Universität für
Bodenkultur Wien
Biophotonen-Messung von Haferkeimlingen
J. Friedel (H. Klima)
Institut für Experimentalphysik, Universität Innsbruck
Neutronen Quantenoptik
R. Blatt (H. Rauch)
Institut für Petrologie
Aktivierung von Gesteinsproben,
Elektronenstrahlmikroanalysen von vulkanischen
Gläsern
W. Richter, T. Ntaflos (M. Bichler)
Institut für Experimentalphysik, TU Wien
Magnetische Werkstoffe
R. Grössinger (G. Badurek)
Hochfeldsupraleiter
H. Kirchmayr (H.W. Weber, M. Eisterer)
Institut für Experimentalphysik, Universität Wien
Biophotonen-Messung von Pilzmyzel
K. Kratky (H. Klima)
Inst. f. Festkörperphysik, TU
Pb-K-Schalenanregung von Pb im menschlichen
Knochen mit monochromatischen 100 keV
Synchrotronstrahlung
M. Mantler (C. Streli, P. Wobrauschek)
146
Institut für Pflanzenphysiologie, Universität Graz
Biophotonen-Messung von Kürbispflanzen
H. Guttenberger (H.Klima),
Institut für Philosophie, Universität Wien
Erkenntnistheorie bei Mach und Boltzmann
M. Benedikt (H. Klima)
Inst. f. Photonik, TU Wien
Messung der Spektralverteilung einer femtosekunden
Laser induzierten Röntgenquelle
J. Serez, F. Krausz (C. Streli, P. Wobrauschek)
Kooperationen: Inland
Institut für Physiologie, Universität Wien
Methodendiskussion in Physiologie und Biophysik
W. Marktl (H. Klima)
Institut für Physiologie, Veterinärmedizinische
Universität Wien
Nichtlineare Analyse von Plethysmogrammen an Tieren
H. Niedermüller (H. Klima)
Institut für Radioonkologie, SMZ Ost, Donauspital Wien
Nichtlineare Analyse von Pulsplethysmogrammen
A.Ritt-Wolmerdorfer, F. Büchler, R. Hawlicek (H. Klima)
Qualitätssicherung in der Intensity Modulated Radio
Therapy (IMRT)
W. Schmidt (K. Poljanc)
Institut für Radiumforschung und Kernphysik der
Universität Wien
Neubestimmung der Halbwertszeit von 182 Hf
Walter Kutschera (M. Bichler)
Kerndatenevaluation
A. Pavlik (E. Jericha, H. Leeb, H. Oberhummer)
Institut für Theoretische Physik, TU Graz
European Spallation Source - ESS
E. Schachinger (H. Rauch)
Institut für Theoretische Physik der TU Wien
Quantenphysik
K. Svozil (J. Summhammer)
Institut für Theoretische Physik, Universität Innsbruck
Kohärente Quantensysteme
P. Zoller (H. Rauch)
Institut für Theoretische Physik, Universität Linz
Dynamische Neutronenbeugung
D. Petraschek (H. Rauch)
Ludwig Boltzmann Institut für Biologischen Landbau
Single-Photon Counting von Kartoffeln
L. Maurer, W. Hartl (H. Klima)
Naturhistorisches Museum Wien
Röntgendiffraktometrische Untersuchungen, Geochemie
von Höhlensedimenten
V.M.F. Hammer, R. Seemann (M. Bichler)
Niederösterreichisches Landesmuseum für
Urgeschichte, Asparn/Zaya
Archäometrie
E. Lauermann (N. Vana)
Oberösterreichisches Landesmuseum, Linz
Archäometrie
C. Schwanzar (N. Vana, T. Berger)
OÖ Landesregierung, Inst. f. Gewässerschutz
Probenvorbereitung für ein EXTRA II TXRF
Spektrometers und Anwendungen
H. Miesbauer (C. Streli, P. Wobrauschek)
Österreichische Akademie der Wissenschaften,
EURATOM Büro
Fusionsforschung
H.-P. Winter (H. Weber, H. Rauch)
Österreichische Akademie für Arbeitsmedizin
Strahlenschutz und Dosimetrie
B. John-Reiter (N. Vana)
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
(FFG), Bereich Luft- und Raumfahrt
Weltraumdosimetrie
H. Posch, W. Würz (N. Vana, M. Hajek)
Institut für Theoretische Physik, Universität Wien
Grundlagen der Quantenmechanik
R. Bertlmann (H. Rauch, E. Balcar)
Inst. f. Werkstoffwissenschaft Und Werkstofftechnologie
Bestimmung der Spurenelementverteilung in
Dinosaurierknochen mit MikroXRF
A. Pyzalla (C. Streli, P. Wobrauschek)
Kärtner Landesmuseum, Klagenfurt
Archäometrie
K. Allesch, A. Fritz (N. Vana, M. Hajek)
Kompetenzzentrum für Humanvermögen
Arbeitsmedizin
B. John-Reiter (N. Vana)
Österreichische Wissenschaftliche Ärztegesellschaft für
Akupunktur
Nichtlineare Analyse von Plethysmogrammen nach
Akupunktur
G. König (H. Klima)
Österreichischer Rundfunk, OE 1
Autor für science.orf.at
M. Bernhofer (N. Vana, T. Berger, M. Hajek)
Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Schutz gegen nichtionisierende Strahlung
(N. Vana)
147
Kooperationen: Ausland
Österreichisches Normungsinstitut
FNA 088 Strahlenschutz, AG 088.11: Low Level
Messtechnik, AG 088.15 Messunsicherheiten, AG
088.18 Medizinische Dosimetrie
(M. Tschurlovits)
Schutz gegen nichtionisierende Strahlung
(N. Vana)
Radiologisch Technische Akademie des Allgemeinen
Krankenhauses Wiener Neustadt
RTA-Diplomarbeitsbetreuungen (Protonentherapie)
M. Rosenblattl (K. Poljanc)
Research and Development Lyocell, Lenzing AG
Industriekooperation, Struktur von Zellulosefasern,
USANS
K.C. Schuster, H.Rüf (E. Jericha, G. Badurek)
Verband für medizinischen Strahlenschutz in Österreich
Medizinischer Strahlenschutz
K. Kletter (AKH Wien), F. Kainberger (AKH Wien),
H. Mader (KH BB Wien), R. Weber (M. Tschurlovits)
Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
Nichtlineare Analyse, Wissenschaft und
Ganzheitsmedizin
A. Stacher (H. Klima)
Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen (ZMNS), TU
Wien
Mikrostrukturen in Silizium, Neutronenoptik,
Ultrakleinwinkelneutronenstreuung (USANS)
W. Schrenk, G. Strasser, K. Unterrainer (H. Rauch, E.
Jericha)
SFB - Control and Measurement of Coherent Quantum
Systems, koordiniert durch die Universität Innsbruck
Project Part 14 - Measurements with a Perfect Crystal
Resonator
H. Rauch, E. Jericha
Sozialmedizinisches Zentrum Ost, Donauspital, Institut
für Röntgendiagnostik
Medizinische Dosimetrie
G. Pärtan (M. Tschurlovits)
7.2 Ausland
Argentinien
CNEA, Buenos Aires
Optimierung eines TXRF Modules
C. Vazquez (C. Streli, P. Wobrauschek)
Sozialmedizinisches Zentrum Süd,
Kaiser-Franz-Josef-Spital, Institut für Radioonkologie
Evaluierung bildgebender Verfahren
H. Krauss (K. Poljanc)
Australien
Stefan Meyer Institut für subatomare Physik, ÖAW
Exotische Atome
H. Marton (M. Faber)
Universitätsklinik für Nuklearmedizin, Universität Wien,
AKH-Wien
Diagnostische, therapeutische und
strahlenschutzrelevante Meß- und Bewertungsverfahren
K. Kletter (H. Aiginger)
Universitätsklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie
der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Vergleichende Bestrahlungsplanung
T. Auberger, P. Lukas (K. Poljanc)
Universitätsklinik für Strahlentherapie und -biologie,
Medizinische Universität Wien
Meßverfahren und Meßeinrichtungen der
Strahlentherapie
R. Pötter, D. Georg, Ch. Kirisits (H. Aiginger)
Dosimetrie, Strahlenbiologie
D. Georg, R. Kodym (N. Vana, W. Schöner, M. Hajek)
148
Australian Nuclear Science and Technology
Organisation, Sydney
Dosimetrie
R. Aslop (N. Vana)
Centre for Superconducting and Electronic Materials,
University of Wollongong, Wollongong
Hochtemperatursupraleiter
S. X. Dou (H.W. Weber)
Geoscience australia, Canberra
Ultra-Kleinwinkelstreuung an Gesteinen
A. Radlinski (H. Rauch)
School of Physics, University of Melbourne, Parkville,
Victoria
Streu- und Reaktionstheorie
K. Amos (H. Leeb)
University of Wollongong, NSW
Strahlenbiologie
A. Rozenfeld (N. Vana, M. Hajek)
Kooperationen: Ausland
Belgien
Centre de Recherches du Cyclotron, Institut de
Physique Nucléaire, Louvain-la-Neuve
(n, xn)-Neutronenwirkungsquerschnitte
J.-P. Meulders (E. Jericha)
Arbeitsgemeinschaft Forschungsreaktoren, Jülich
Informationsaustausch über Betrieb von
Forschungsreaktoren
K. Haas (H. Böck)
European Atomic Energy Society, Brüssel
Informationsaustausch zur Kernenergie in Europa
L. Veuchelen (H. Böck)
Deutsches Archäologisches Institut Athen
Untersuchung von Bodenproben, Bimssteinen und
Obsidianartefakten aus Milet, Türkei
W.-D. Niemeier (M. Bichler)
European Nuclear Society, Brüssel
Zusammenarbeit mit allen europäischen
Kerntechnischen Gesellschaften
P. Haug (H. Böck)
Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt DLR
Weltraumdosimetrie
G. Reitz, T. Berg (N. Vana, M. Hajek)
GELINA Facility, Institute for Reference Materials and
Measurements, Geel
(n, xn)-Neutronenwirkungsquerschnitte
A. Plompen, P. Siegler (E. Jericha)
European Medical Laser Association, Stuttgart
Low Level Laser Medicine
Z. Simunovic, T. Trobonjaca (H. Klima)
Physique Nucléaire Théorique et Physique
Mathématique, Université Libre de Bruxelles, Brussels
Streu- und Reaktionstheorie
D. Baye (H. Leeb)
Université Catholique de Louvain, Louvain-la-Neuve
Hochtemperatursupraleiter - Coated Conductors
R. Legras (H.W. Weber, M. Eisterer)
Flugmedizinisches Institut der Deutschen Luftwaffe,
Fürstenfeldbruck,
Dosimetrie
H. Brandl (N. Vana, M. Hajek)
Forschungszentrum Jülich
Polarized neutrons, NMI3-Project
A. Joffe (G. Badurek, E. Jericha)
Brasilien
Universidad Campesinas
Nanocrystalline magnetic crystals
R. Sato-Turtelli (G. Badurek, E. Jericha)
Forschungszentrum Karlsruhe
Magnesiumdiborid - Drähte
W. Goldacker (H.W. Weber, M. Eisterer)
Finite Elemente Simulation - Spulenisolation
S. Raff (H.W. Weber, K. Humer)
Aktivierung von Fusionsmagneten
U. Fischer (H.W. Weber, M. Eisterer, K. Humer)
China
Institute of Modern Physics, USTC Hefei
Quantum Phases
Y. Zhang (H. Rauch, G. Badurek)
Northwest Institute for Non-Ferrous Metal Research,
NIN, Xi an Shaanxi
Hochtemperatursupraleiter
L. Zhou (H.W. Weber, A. Vostner)
Deutschland
ANKA, Karlsruhe
Fluoreszenztomographie von menschlichen
Gelenksknochenproben und hot particles
R. Simon (C. Streli, P. Wobrauschek)
Forschungszentrum Rossendorf
Simulationen: PET in der Therapie mit schnellen
geladenen Teilchen
W. Enghardt, K. Parodi (K. Poljanc)
GSF-Forschungszentrum, Institut für Strahlenschutz
Mikrodosimetrie
H. Paretzke (N. Vana)
Hahn-Meitner-Institut Berlin, Berlin
Neutronen-Reflektometrie
R. Lipperheide (H. Leeb)
Neutronentomographie - Ultra-Kleinwinkelstreuung
W. Treimer (H. Rauch)
149
Kooperationen: Ausland
HASYLAB, Hamburg
Synchrtronstrahlungsinduzierte Mikroanalyse von Pb
und anderen Spurenelementen in menschlichen
Gelenksknochen
Synchrotronstrahlungsinduzierte TXRF von Aerosolen
und Al2O3 Proben Bau und Installation einer SR-TXRF
Vakuum Messkammer an Beamline L
XANES von Umweltproben mit SR-TXRF Vakuum
Messkammer an Beamline L
G. Falkenberg (C. Streli, P. Wobrauschek)
IFW Dresden
Hochtemperatursupraleiter - Bulk
G. Krabbes (H.W. Weber)
Hochtemperatursupraleiter - Coated Conductors
B. Holzapfel (H.W. Weber, M. Eisterer)
Borokarbid-Supraleiter
G. Fuchs (H.W. Weber)
Inst. f. Anorg. und Angew. Chemie, Univ. Hamburg
Bau und Installation einer SR-TXRF Vakuum
Messkammer an Beamline L
Synchrotronstrahlungsinduzierte TXRF von Aerosolen
und Al2O3 Proben
J. Broekaert (C. Streli, P. Wobrauschek)
International Institute of Biophysics, Neuss
Qualität von Lebensmitteln mit Biophotonen
F.A. Popp (H. Klima)
IPHT, Jena
Hochtemperatursupraleiter
W. Gawalek (H.W. Weber)
Material Science AG, Leverkusen
Weltraumdosimetrie, Materialforschung
H. Pielartzik (N. Vana, M. Hajek)
MPI Garching
Messung der Spektralverteilung einer femtosekunden
Laser induzierten Röntgenquelle bis 1.3 keV
F. Krausz (C. Streli, P. Wobrauschek)
Nexans SuperConductors GmbH, Hürth
Hochtemperatursupraleiter - Coated Conductors
J. Bock (H.W. Weber, M. Eisterer)
Physikalisch Technische Bundesanstalt Braunschweig
(PTB)
(n, xn)-Neutronenwirkungsquerschnitte
R. Nolte (E. Jericha)
Präzisionsbearbeitung von Silizium-Kristallen
P. Becker (E. Seidl, M. Zawisky, H. Rauch)
Reaktorstation Garching, TU München
Neutronenoptik
R. Gähler (G. Badurek, H. Rauch)
Neutronen Streulängen
W. Waschkowski (H. Rauch)
Neutronentomography
B. Schillinger (H. Rauch, H. Böck)
Siemens AG, Erlangen
Hochtemperatursupraleiter
H.W. Neumüller (H.W. Weber)
Thermo-ARL, Dreieich
Analytik mit wellenlängendispersiven
Hochleistungsspektrometer
M. Reischer (C. Streli, P. Wobrauschek)
Universität Dortmund
Development of neutron tomography
U. Bonse (M. Zawisky)
Universität Göttingen , Institut für Materialphysik
Hochtemperatursupraleiter
H. C. Freyhardt (H.W. Weber)
Universität Mainz
Streulänge von polarisiertem 3 He
W. Heil (G. Badurek, H. Rauch)
Universität Tübingen
Vortex Model of Confinement
M. Engelhardt (M. Faber)
Elektronenmikroskopie
O. Eibl (H.W. Weber, M. Eisterer)
Universität Ulm
Quanten-Zustandsrekonstruktion
W. Schleich (H. Rauch)
Wacker-Siltronic, Burghausen
Ausgesuchte Kristalle für die Neutronenoptik
R. Knobel (E. Seidl, M. Zawisky, H. Rauch)
Integration eines Silicon Drift Detectors in einen
vollautomatischen TXRF Waferanalyzer zur
Oberflächenqualitätskontrolle von Si wafer Oberflächen
Bestimmung von Cu Diffusion in Strukturen auf Si wafer
Oberflächen mit SR-XRF
S. Pahlke, L. Fabry, C. Mantler (C. Streli, P.
Wobrauschek)
Frankreich
Q-Cells AG., Thalheim
Korngrenzen-Kontaktierung von Solarzellen in der
industriellen Fertigung
P. Grunow (J. Summhammer)
150
ESRF, Grenoble
Bestimmung von Pb und anderen Spurenelementen in
menschlichen Gehirnproben an ID 22 mit SR-XRF
S. Bohic (C. Streli, P. Wobrauschek)
Kooperationen: Ausland
ILL Grenoble
Magnetic small-angle neutron scattering
Ch. Dewhurst (G. Badurek, E. Jericha)
Institut de Recherches Subatomiques (IReS),
Strasbourg
(n, xn)-Neutronenwirkungsquerschnitte
G. Rudolf, P. Baumann, M. Kerveno (E. Jericha, H. Leeb)
Departement de Physique Theorique et Appliquée,
Service de Physique Nucléaire, CEA Bruyéres-le-Chatel
Ker4ndatenevaluation
E. Bauge, J.P. Delaroche (H. Leeb)
Instiut Laue Langevin, Division Projects et Techniques,
Grenoble
Neutronen-Reflektometrie
R. Gähler (H. Leeb)
Institut Laue-Langevin, Grenoble
Neutroneninterferometrie, Ultra-Kleinwinkelstreuung
H. Börner (H. Rauch, G. Badurek, M. Zawisky)
Ultra Cold Neutrons
P. Geltenbort (H. Rauch)
Alstom MSA, Belfort
Isolationsmaterialien für Fusionsmagnete
D. Bresson (H.W. Weber, K. Humer)
Université de Savoie, Annecy
Hochtemperatursupraleiter
P. Galez (H.W. Weber)
Consiglio Nazionale delle Ricerche, Istituto di
Geochimica dei Fluidi, Palermo
Spurenelemente in vulkanischen Gasen
M. Nuccio, F. Sortino (M. Bichler)
ITC-irst, Trento
SR-TXRF von As Implantaten, Bestimmung der
Absolutdosis Synchrotronstrahlungsinduzierte TXRF
von Aerosolen und Al2O3 Proben
G. Pepponi (C. Streli, P. Wobrauschek)
Università di Bari
Fundamental quantum physics experiments
S. Pascazio (G. Badurek, H. Rauch)
Quantum Zeno Effect
S. Pascazio (H. Rauch, E. Jericha)
Università di Genova / INFM-LAMIA Genova
Magnesiumdiborid-Supraleiter
M. Putti (H.W. Weber, M. Eisterer)
Università di Palermo, Department of Physical
Chemistry, Palermo
Neutron Ultra Small Angle Scattering
A.u.R. Triolo (H. Rauch)
Venturi Arte, Bologna
Bestimmung von Pb und anderen
Legierungsbestandteilen in neuartigen Bronzen zur
künstlerischen Verwendung
G. Pagani (C. Streli, P. Wobrauschek)
Israel
Indien
Bhabha Reserach Center, Bombay
Geometric Phase Shifts
A. G. Wagh (G. Badurek, H. Rauch)
Ultra Small Angle Neutron Scattering
S. Mazumder (H. Rauch)
Bose Institute, Calcutta
Bell Inequalities
D. Home (H. Rauch)
Italien
Ansaldo Superconduttori, Genova
Niob-Zinn-Supraleiter
L. Bargioni (H.W. Weber, M. Eisterer)
Isolationsmaterialien für Fusionsmagnete
R. Penco (H.W. Weber, K. Humer)
Institute of Archaeology, University Haifa,
Herkunftsbestimmung von Bimsstein aus Tel Nami
M. Artzy (M. Bichler)
Inst. of Archaeology, Tel Aviv University,
Herkunftsbestimmung von Bimsstein aus Tel Gerisa
Z. Herzog (M. Bichler)
Untersuchung von Bodenproben aus Megiddo,
I. Finkelstein, N. Franklin (M. Bichler)
Herkunftsbestimmung von Bimsstein aus Lachish
D. Ussishkin (M. Bichler)
Israel Antiquities Authority, State Collection
Herkunftsuntersuchungen von Bimssteinen
B. Brandl, S. Wolff (M. Bichler)
Ben Gurion University, Beer Sheva
Dosimetrie (Modelle)
Z. Alfassi (N. Vana, M. Hajek)
151
Kooperationen: Ausland
Jamaica
Polen
ICENS, Univ. of the West Indies, Kingston
Installation einer TXRF Vacuum Kammer mit
Probenwechsler mit Auswertesoftware
G. Lalor (C. Streli, P. Wobrauschek)
Inst. f. Anorg. und Angew. Chemie, Eötvös Univ.
Budapest
XANES von Umweltproben mit SR-TXRF
TXRF von leichten Elementen in Umweltproben
G. Zaray (C. Streli, P. Wobrauschek)
Japan
Japan National Institute of Radiological Sciences, Chiba
Strahlenwirkungen durch Ionen
Y. Uchihori, R. Okayasu (N. Vana, C. Fürweger,
M. Hajek)
Joint Central Team (ITER), JAERI, Naka
Isolationswerkstoffe für die Tieftemperaturtechnik
K. Okuno (H.W. Weber, K. Humer)
National Institute for Materials Science, Tsukuba
Hochfeldsupraleiter
T. Takeuchi (H.W. Weber, M. Eisterer)
Superconductivity Research Laboratory, ISTEC, Tokyo
Hochtemperatursupraleiter
M. Murakami (H.W. Weber)
Institute of Low Temperature and Structure Research,
Wroclaw
Hochtemperatursupraleiter
A. Zaleski (H.W. Weber)
Institute of Nuclear Physics, Polish Academy of Sciences
Dosimetrie
P. Olko, P. Bilski (N. Vana, M. Hajek)
Institute of Physics, Polish Academy of Sciences,
Warszawa
Hochtemperatursupraleiter
A. Wisniewski (H.W. Weber, F. M. Sauerzopf)
Univ. of Mining and Metallurgy, Krakau
TXRF von Serum- und cerebrospinal Flüssigkeitsproben
von ALS Patienten
M. Lankosz (C. Streli, P. Wobrauschek)
Lettland
Rußland
Institut für Festkörperphysik, Lettische Universität, Riga
Ferroelektrika
A. Sternberg (H.W. Weber, K. Humer)
A. F. Ioffe Physico-Technical Institute, St. Petersburg
Strahlenschädigung
Yu. V. Trushin (H.W. Weber, K. Humer)
Niederlande
Department of Archaeology (GIA), Rijksuniversiteit
Groningen
Untersuchung von Bohrkernen aus der Türkei (Ova
Gölü, Gölbasi, Amuq Gölü)
S. Bottema, H.Woldring (M. Bichler)
IRI Interfacultair Reactor Institut, Delft
Kleinwinkel-spin-Echo, Kleinwinkelneutronenstreuung
W. Bouwman (E. Jericha, H. Rauch)
NRG Nuclear Research and Consultancy Group, Petten
Kerndatenevaluation
A. Koning (H. Leeb)
Universität Delft
Spin precession techniques
M.Th. Rekveldt, W. Kraan (G. Badurek, E. Jericha)
152
Institute for Biomedical Problems IBMP, Russian
Academy of Sciences, Moscow
Weltraumdosimetrie
V. Shurshakov, Y. Akatov (N. Vana, T. Berger, M. Hajek)
Institute of Metal Physics, Russian Academy of
Sciences, Ekaterinburg
Magnetoresistivität von ultrareinen Metalleinkristallen
V. V. Marchenkov (H.W. Weber)
Institut of Physics and Power Engineering, Obninsk
Kerndatenevaluation
A.V. Ignatyuk, Yu.N. Shubin, N.N. Titarenko (H. Leeb)
Joint Institute for Nuclear Research, Dubna
Advanced Neutron Sources
K. Pokolilovsky (H. Rauch)
Ultra Cold Neutrons
A. Frank (H. Rauch)
Strahlenwirkungen von Ionen
Y. Akatov (N. Vana, M. Hajek)
Kooperationen: Ausland
Petersburg Nuclear Physics Institute, Neutron Research
Department, Gatchina
Neutronen-Reflektometrie
N. Pleshanoo (H. Leeb)
State Technical University, Department of Nuclear
Physics, St. Petersburg
Nambu-Jona-Lasinio Model of Light Nuclei
N. I. Troitskaya (M. Faber)
Slowakei
Techische Universität Bratislava, Fac. Elec. Eng. & Info.
Techn
Ausbildung von Studenten, gemeinsamer Kurs für IAEO
J. Hascik (H. Böck)
Institute of Physics, Slovak Academy of Sciences,
Bratislava
Confinement Mechanism in QCD
Š. Olejnı́k (M. Faber)
Schweden
Institute of Archaeology, Universität Göteborg,
Schweden,
Eruptionsprodukte in archäologischen Grabungen
(Zypern) Analyse von Gesteinsartefakten (Jordanien,
Palästina)
P. Åström, P. Fischer (M. Bichler)
Schweiz
CERN Isolde
PET-Simulationen
P. Lecoq, A: Ferrari, M. Benedikt (K. Poljanc)
Départment de Physique de la Matière Condensée,
Université de Genève
Hochtemperatursupraleiter
A. Junod (H.W. Weber, M. Eisterer)
Inst. für Festkörperphysik, ETH Zürich
Hochtemperatursupraleiter, Magnesiumdiborid
J. Karpinski (H.W. Weber, M. Eisterer, M. Zehetmayer)
Institut für Physik und Astronomie, Universität Basel
Nukleare Astrophysik
T. Rauscher (H. Oberhummer)
Spanien
CIEMAT Madrid
Strahlenschädigung
E. Hodgson (H.W. Weber, K. Humer)
ICMAB Bellaterra
Hochtemperatursupraleiter
X. Obradors (H.W. Weber)
Departamento de Fisica Atomica, Molecular y Nuclear,
Universidad de Sevilla, Sevilla
Kerndatenevaluation
J.M. Quesada (H. Leeb)
Südafrika
Department of Physics, University of South Africa,
Pretoria
Streu- und Reaktionstheorie
M. Braun, S. A. Sofianos (H. Leeb)
Paul Scherrer Institut, Villigen
Neutronenoptik
J. Stahn, A. Furrer (E. Jericha, H. Rauch)
Radiographische Untersuchungen und Test von
Neutronendetektoren
E. Lehmann (M. Zawisky, H. Rauch, H. Böck)
Neutronenoptik
P. Allenspach (E. Jericha, H. Rauch)
Dosimetrie, Strahlenbiologie
E. Egger (N. Vana, T. Berger, M. Hajek, K. Horrak)
Tschechien
Serbien und Montenegro
Universität Olomuc
Neutron Quantum Optics
Z. Hradil (H. Rauch, M. Zawisky)
Quantum state tomography
Z. Hradil, J. Rehacek (G. Badurek, H. Rauch)
Vinca Institute of Nuclear Sciences, Belgrad
(n, xn)-Neutronenwirkungsquerschnitte
S. Jokic, S. Lukic (E. Jericha)
Nuclear Research Center, Rez, Prag
Neutron Optics
P. Mikula (G. Badurek, H. Rauch)
Technische Universität Praha, Lehrstuhl für
Kernreaktoren
Ausbildung von Studenten, gemeinsamer Kurs
K. Matejka (H. Böck)
153
Kooperationen: Ausland
UK United Kingdom
USA
Department of Archaeology, University of Reading
Untersuchung von Bodenproben und Bimstein aus
Maroni, Zypern
S. Manning (M. Bichler)
Department of Near Eastern Languages and
Civilizations, Yale University
Untersuchungen von Bimsstein aus ägyptischen
Gräbern
K. Polinger Foster (M. Bichler)
Dept. of Archaeology, University of Bristol
Untersuchung von Tephraproben aus Iasos, Türkei
N. Momigliano (M. Bichler)
Department of Materials Science and Metallurgy, Univ.
of Cambridge
Hochtemperatursupraleiter
J.E. Evetts (H.W. Weber)
IRC in Superconductivity, Cambridge University,
Cambridge
Hochtemperatursupraleiter
D.A. Cardwell (H.W. Weber, S. Haindl, M. Zehetmayer)
ISIS Facility, Rutherford-Appleton Laboratory,
Oxfordshire
Resonance-enhanced X-ray Diffraction
S. W. Lovesey (E. Balcar)
Neutronenresonator
U. Steigenberger, J.T. Tomkinson (H. Rauch, E. Jericha)
Department of Physics, University of Illinois at
Urbana-Champaign, Illinois
Fluorescence lifetime imaging of plants under stress
R.M. Clegg, G. Heiss (H. Klima)
Department for Protontherapy, Loma Linda University
Medical Center, Loma Linda, CA, USA
Treatment Planning
D.W. Miller (K. Poljanc)
Eril Research Inc., San Rafael, CA
Weltraumdosimetrie
E. Benton (N. Vana, M. Hajek)
Harvard Semitic Museum, USA,
Untersuchung von Bimssteinen aus Ashkelon
L. Stager (M. Bichler)
Institute for Beam Particle Dynamics, Univ. of Houston
Hochtemperatursupraleiter
R. Weinstein (H.W. Weber, M. Eisterer)
Ukraine
Institute for Theoretical Physics, National Academy of
Sciences of Ukraine, Kiev
Symmetries and Their Breaking in QCD
O. Borisenko (M. Faber)
Technische Universität Kiev
Soliton dynamics
A. Kobushkin (M. Faber)
Ungarn
Department of Atomic Physics, Eötvös University,
Budapest
Nukleare Astrophysik
A. Csótó (H. Oberhummer)
KFKI Atomic Energy Research Institute, Budapest
AUSTRON-ESS Project
L. Rosta (G. Badurek, H. Rauch)
Dosimetrie
I. Apathy (N. Vana, T. Berger)
TXRF von kurzzeit impaktierten Feinststaub-Proben
S. Török (C. Streli, P. Wobrauschek)
154
MURR Research Reactor Station, Univ. Missouri,
Columbia
Neutron Interferometry
H. Kaiser (H. Rauch, G. Badurek)
National Aeronautics and Space Administration/Johnson
Space Center, Houston
Weltraumdosimetrie
E. Semones (N. Vana, T. Berger)
National Institute of Standards and Technology NIST,
Gaithersburg
Neutron Interferometry
M. Arif, S. A. Werner ((H. Rauch, M. Zwasiky)
Physics and Astronomy Dept., San Francisco State
Univ., San Francisco, CA
Confinement Mechanism in QCD
J. Greensite (M. Faber)
The Oriental Institute, University of Chicago
Untersuchung von Bohrkernen aus dem Orontesdelta
A. Yener (M. Bichler)
Kooperationen: Int. Institutionen
Stanford Sychrotron Radiation laboratory (SSRL)
SR-TXRF von leichten Elementen auf Si wafer
Oberflächen
SR-TXRF von As Implantaten, Bestimmung der
Absolutdosis
P. Pianetta (C. Streli, P. Wobrauschek)
EU-Coordinated Action (21 countries)
European nuclear engineering network (ENEN)
(H. Böck)
EU-Coordinated Action (35 countries)
Nuclear engineering platform in training and university
organizations (NEPTUNO)
(H. Böck)
7.3 Internationale Institutionen
CERN, Genéve
CERN
Beschleuniger, Detektoren und Strahlenschutz
M. Benedikt, Ch. Fabjan, P. Lecoq, T. Otto,
E. H. M. Heijne, H. Heine (H. Aiginger)
n TOF Collaboration
Neutron time of flight measurements, Nuclear Data
H. Leeb, E. Jericha, G. Badurek, H. Oberhummer
n TOF Collaboration
Kerndatenevaluation
A. Mengani & 130 weitere Wissenschafter ( G. Badurek,
E. Jericha, H. Leeb, H. Oberhummer)
EUROPÄISCHE UNION
Integrated Infrastructure Initiative for Neutron Scattering
and Muon Spectroscopy
New Larmor precession based methods, Joint Research
Initiative on Polarized Neutron Techniques
G. Badurek, E. Jericha
Integrated Infrastructure Initiative for Neutron Scattering
and Muon Spectroscopy
New Larmor precession based methods, Joint Research
Initiative on Polarized Neutron Techniques
G. Badurek, E. Jericha
CISCI: Cinema and Science
CERN, Genéve
Dosimetrie
M. Silari (N. Vana, T. Berger, M. Hajek)
Webbasiertes Lernsystem über Naturwissenschaften in
Filmen
http://www.cisci.net, 11 Partnerländer (H. Oberhummer)
NUPEX: Nuclear Physics Experience
EFDA, Garching)
Evaluation of Radiation Effects on Insulating Materials
for Superconducting Fusion Magnets
E. Salpietro (H.W. Weber)
ESA European Space Agency / ESTEC,
Noordwijk
Weltraumdosimetrie
R. Demets, L. Summerer (N. Vana, T. Berger, M. Hajek)
Webbasiertes Lernsystem aus Kernphysik und deren
Anwendungen
http://www.nupex.org, 10 Partnerländer
(H. Oberhummer)
IAEA Internationale Atomenergiebehörde,
Wien
Sicherheit von Forschungsreaktoren, Erprobung von
Cd-Zn-Te Detektoren
F. Boado-Magan, R. Arlt (H. Böck)
Nuclear Data Section
Kerndatenevaluation
R. Capote, O. Schwerer, A. Trkoo (H. Leeb)
ESPACE: European Subatomic Physics
and Astrophysics Cyber Education
EURATOM, Forschungszentrum Ispra
EURATOM Joint Research Center Ispra
Behandlung radioaktiver Abfälle des JRC Ispra
G. Vasallo (H. Böck)
Radiological Safety
T. McKenna (M. Tschurlovits)
Neutronendosimetrie, Strahlenschutz
G. Martelle (N. Vana, M. Hajek)
155
Kooperationen: Int. Institutionen
Rohrpostsystem für große Proben
P.P. De Regge (G.P. Westphal)
Nuclear instrumentation: maintenance and applications,
interregional workshop
G. Mank (P. Wobrauschek)
156
Leitung
8 LEITUNG DES INSTITUTS
8.1 Vorstand und Stellvertreter
Vorstand: RAUCH Helmut DI. Dr. techn. O. Univ. Prof.
1. Stellvertreter: WEBER Harald W. Dr. phil. Univ. Prof.
2. Stellvertreter: SAUERZOPF Franz DI. Dr. techn. Ao. Univ. Prof.
3. Stellvertreter: FABER Manfried DI. Dr. techn. Ao. Univ. Prof.
(Bis 31. 12. 2003: Rauch, Badurek, Sauerzopf, Wobrauschek)
8.2 Institutskonferenz (bis 31. 12. 2003)
Universitätsprofessoren
AIGINGER Johannes DI. Dr. techn.
BADUREK Gerald DI. Dr. techn.
RAUCH Helmut DI. Dr. techn.
VANA Norbert DI. Dr. techn.
WEBER Harald W. Dr. phil.
Mittelbau
BÖCK Helmuth DI. Dr. techn. Ao. Univ. Prof.
FABER Manfried DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
RÖHR Gideon HR Dr. phil.
SAUERZOPF Franz DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
STRELI Christina DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
SUMMHAMMER Johann DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
WOBRAUSCHEK Peter DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
Ersatzmitglieder (Mittelbau)
BICHLER Max Dr. phil. Ao. Univ. Prof.
ISMAIL Saleh Dr. rer. nat. Ao. Univ. Prof.
JERICHA Erwin DI. Dr. techn.
LEEB Helmut DI. Dr. techn. Ao. Univ. Prof.
NIEDERMAIR Hans FOL
TSCHURLOVITS Manfred Ing. Dr. phil.
Ao. Univ. Prof.
WESTPHAL Georg Dr. phil. Ao. Univ. Prof.
DIEM Herbert
FUGGER Manfred Ing. ADir.
Ersatzmitglieder (Studierende)
HÄNSEL Stephan
FLEISCHNER Regina
HORRAK Katharina
KOLLER Christian
PAUL Mathias
SCHWARZ Vinzenz
STRASSER Christian
Studierende
DRAGICEVIC Marko
DUMA Barbara
HABERSOHN Thomas
LEGRADIC Boris
MÜLLER Regina
PIASSONI Daniela
STEINER Daniel
Allgemeine Universitätsbedienstete
BITTERMANN Hartwig ADir.
WILDOM Gilbert
157
Leitung
Abb.
158
8.2.8: Institutskonferenz am Atominstitut, 9. Mai 2003
Personal
9 PERSONALSTAND
Personalstand mit Stichtag 31. Dezember 2004
9.1 Im Bundesdienst stehende Mitarbeiter
Universitätsprofessoren
AIGINGER Hannes DI. Dr. techn.
tit. O. Univ. Prof.
Physik der Elektronen-, Röntgen- und Gammastrahlung
Koordinator des Bereichs Elektronen- und
Röntgenphysik
Vorsitzender des Zarkovsky-Preis-Komitees und
Jurormitglied des Mallinckrodt-Preises der
Österreichischen Gesellschaft für Nuklearmedizin
Fachgebiet: Elektronen- und Röntgenphysik,
Strahlenphysikalische Anwendungen in der Medizin
BADUREK Gerald DI. Dr. techn.
Nukleare Festkörperphysik
Dekan der Fakultät für Physik
Vorsitzender des ILL-Beirats der ÖAW
Vorsitzender des MENI-Konsortiums
Fachgebiet: Neutronenphysik
RAUCH Helmut DI. Dr. techn.
Experimentelle Kernphysik
Vorstand des Atominstituts der Österreichischen
Universitäten
Koordinator des Bereichs Neutronen- und
Festkörperphysik
Universitätsdozent der Universität Wien
Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der
Wissenschaften
Mitglied der Academia Europaea (London) und der
Deutsche Naturforscher Leopoldina (Halle)
Member of the European Spallation Source Council
Vorsitzender der Österreichischen Physikalischen
Gesellschaft
Fachgebiet: Neutronen- und Festkörperphysik
VANA Norbert DI. Dr. techn.
Dosimetrie, Technischer Strahlenschutz und
strahlenphysikalische Archäometrie (1)
Optische und Mikrowellenspektroskopie (2)
Koordinator des Bereichs Dosimetrie, Strahlenschutz
und strahlenphysikalische Archäometrie
Präsident der Austrian Society of Aerospace Medicine
and Life Sciences in Space (ASM) und
Board Member of International Solid State Dosimetry
Organization (ISSDO)
Vorsitzender des Fachnormenausschusses und des
ÖVE-Fachausschusses Schutz gegen nichtionisierende
Strahlen
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates Funk
beim ARCS
Fachgebiet: Dosimetrie, Strahlenschutz, strahlenphys.
Archäometrie, Life Sciences
WEBER Harald W. Dr. phil. Dr. h.c.
Tieftemperaturphysik
Koordinator des Bereichs Tieftemperaturphysik Supraleitung
1. Stellvertreter des Vorstandes des Atominstituts
Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen
Akademie der Wissenschaften
Vorsitzender der Fusionskommission bei der ÖAW
Fachgebiet: Supraleitung, Tieftemperaturphysik
Außerordentliche Universitätsprofessoren
BICHLER Max Dr. phil.
Radiochemie
Koordinator des Bereichs Radiochemie
Fachgebiet: Geochemie, Umweltanalytik
BÖCK Helmuth DI. Dr. techn.
Reaktorsicherheit
Reaktorbetriebsleiter
Sicherungsbeauftragter
Fachgebiet: Reaktorsicherheit und Reaktortechnik
FABER Manfried DI. Dr. techn.
Theoretische Kernphysik
Fachgebiet: Quantenchromodynamik
ISMAIL Saleh Dr. rer. nat.
Nuklearchemie
Fachgebiet: Umweltanalytik, Aktivierungsanalyse
LEEB Helmut DI. Dr. techn.
Theoretische Kernphysik
Österreichischer Vertreter in der NuPECC
Mitglied der European ADS Technical Working Group
Fachgebiet: Streutheorie
MARKUM Harald DI. Dr. techn.
Theoretische Physik
Fachgebiet: Quantenfeldtheorie
OBERHUMMER Heinz Dr. phil.
Theoretische Physik
Fachgebiet: Astrophysik
SAUERZOPF Franz DI. Dr. techn.
Festkörperphysik
Fachgebiet: Supraleitung
STRELI Christina DI. Dr. techn.
Röntgenphysik
Stellv. Vorsitzende der Studienkommission TPH
Fachgebiet: Röntgenanalytik
SUMMHAMMER Johann DI. Dr. techn.
Neutronenphysik
Fachgebiet: Quantenoptik, Solarzellen
159
Personal
TSCHURLOVITS Manfred Ing. Dr. phil.
Strahlenschutz und Radioökologie
Strahlenschutzbeauftragter des Atominstituts
Präsident des Österreichischen Verbandes für
Strahlenschutz (ÖVS)
Herausgeber der Zeitschrift ‘Strahlenschutz’ (VMSÖ)
Fachgebiet: Strahlenschutz, Radioökologie
WESTPHAL Georg P. Dr. phil.
Kernelektronik
Koordinator der Rechenanlage
Fachgebiet: Nukleare Meßtechnik, Elektronik,
Gamma-Spektrometrie, EDV, Aktivierungsanalyse
WOBRAUSCHEK Peter DI. Dr. techn.
Röntgenphysik
Mitglied des Senats der TU Wien
Secretary of the International X-Ray Analytical Society
(IXAS)
Fachgebiet: Röntgenphysik
Universitätsassistenten
DORNER Joanna DI.
Chemotechnikerin
DRABEK Walter
Fachoberinspektor
Mechaniker
DRAXLER Gabriele
Raumpflegerin
FERTL Barbara
Mechanikerin
FUGGER Manfred Ing.
Amtsdirektor
Techniker
HARTMANN Herbert Ing.
Techniker
JINDRA Elfriede
Raumpflegerin
KLAPFER Ernst
Fachoberinspektor
Reaktoroperateur
JERICHA DI. Dr. techn.
Assistenzprofessor am Atominstitut
Neutronenphysik
KLIKOVICH Walter
Fachoberinspektor
Chemielaborant
KLIMA Herbert Dr. phil.
Assistenzprofessor am Atominstitut
Brandschutzbeauftragter
Biophotonen
LIEBHART Kurt
Amtsrat
Chemielaborant
POLJANC Karin DI. Dr. techn.
Strahlenphysik
VILLA Mario DI. Dr. techn.
Reaktortechnik
ZAWISKY Michael DI. Dr. techn.
Assistenzprofessor am Atominstitut
Neutronen- und Festkörperphysik
PATAKI Peter
Physiklaborant
PAUKOVITS Maria
Sekretariat
POGATS Herbert
Telefondienst, Portier
RICHTER Helmut Ing.
Datenverarbeitung
ROHRER Gerhard
Hausarbeiter
Wissenschaftliche Beamte
RÖHR Gideon Dr. phil.
Hofrat
Leiter der Verwaltung
SEIDL Erwin Dr. phil.
Oberrat, Universitätslektor
Festkörperphysik, Kristallherstellung
SCHACHNER Hans Ing.
Amtsdirektor
Reaktortechniker
SCHRÖDER Peter
Elektrotechniker
SCHUH Sonja
Sekretariat
SHRBENY Siegfried
Laborant
Nichtwissenschaftliches Personal
BITTERMANN Hartwig Ing.
Amtsdirektor
Techniker, Vorsitzender des Dienststellenausschusses
CECH-HABERL Eva
Sekretariat
CERNY Friederike
Rechnungswesen
DIEM Herbert
Systemprogrammierer
160
SVOBODA Ernst
Fachoberinspektor
Techniker
TISCHLER Erich
Feinmechaniker
VEIT Monika Ing.
Strahlenschutz
WILDOM Gilbert
Fachinspektor
Elektriker und Installateur
Personal
9.2 Projektbezogenes Personal
Forschungsassistenten(innen)
BARON Matthias DI.
Neutronenphysik
BASTÜRK-TATLISU Menekse DI. Dr. techn.
Reaktor
TRINKER Martin Mag.
Neutronenphysik
VOSTNER Alexander DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
ZEHETMAYER Martin DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
ZÖGER Norbert DI.
Röntgenphysik
BOZKAYA Hidir DI.
Kernphysik
EISTERER Michael DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
FILIPP Stefan DI.
Neutronenphysik
FILLUNGER Harald DI.
Tieftemperaturphysik
HAINDL Silvia DI.
Tieftemperaturphysik
HASEGAWA Yuji Dr. Univ. Doz.
Neutronenphysik
HAJEK Michael DI. Dr. techn.
Dosimetrie
HUMER Karl Mag. DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
JÄKEL Martin DI. Dr. techn.
Neutronenphysik
KRUTZLER Christian DI.
Tieftemperaturphysik
LEMMEL Hartmut DI.
Neutronenoptik
LOIDL Rudolf DI.
Neutronenphysik
MAIX Reinhard DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
MUSILEK Andreas DI. Dr. techn.
Sicherheitsfragen
PIGNI Marco Dr.
Kernphysik
PITSCHMANN Mario DI.
Kernphysik
PROKOPEC Rainer DI.
Tieftemperaturphysik
RASKINYTE Imante Dr.
Kernphysik
SCHÖPPL Karl DI.
Tieftemperaturphysik
STEINHAUSER Georg Mag.
Radiochemie
STERBA Johannes DI.
Radiochemie
Techniker
BRÜNNER Alfred
Nukleare Umwelttechnik
HIERZENBERGER Wolfgang Ing.
Nukleare Umwelttechnik
PÜHRINGER Georg
Datenverarbeitung, Tieftemperaturphysik
Nichtwissenschaftliche Mitarbeiterin
BUCHBERGER Brigitta
Rechnungswesen
9.3 Wissenschaftliche
Mitarbeiter(innen) anderer
Institute und Gäste
Gastwissenschafter
BALCAR Ewald DI. Dr. techn., Univ. Prof i.R.
Theoretische Festkörperphysik
BUCHTELA Karl Dr. phil., em. Univ. Prof
Radiochemie
DOBROZEMSKY Rudolf Dr. tit. a.o. Univ. Prof.
Radiochemie
FLECK Carl M. Dr. phil., Univ. Prof i.R.
Experimentelle Kernphysik
GRASS Friedrich Dr. phil. tit. ao. Univ. Prof.
Analytische Chemie
KREGSAMER Peter DI. Dr. techn.
Röntgenphysik
PULLIRSCH Rainer DI. Dr. techn.
Quantenchromodynamik
SAKULER Wolfgang DI. Dr. techn.
Quantenchromodynamik
SCHÖNER Wolfgang DI. Dr. techn.
Dosimetrie
UNFRIED Ernst Hofrat DI. Dr. techn.
Elektronen- und Röntgenphysik, Nuklearelektronik
161
Personal
Dem Institut zugeteilte
Universitätsdozenten und
Lehrbeauftragte
BALCAR Ewald DI. Dr. techn.
Univ. Prof. i.R.
BERTLMANN R.A. Dr.
tit.ao. Univ. Prof.
BOBLETER Ortwin Dr. phil.
em. O. Univ. Prof.
Universität Innsbruck
BUCHTELA Karl Dr. phil.
em. Univ. Prof.
BUNTAR Victor Dr.
Univ. Doz.
DOBROZEMSKY Rudolf Dr. phil.
Univ. Doz. tit. ao. Univ. Prof.
FABJAN Christian DI. Dr.
tit. Ao. Univ. Prof.
REGLER Meinhard DI. Dr. techn.
tit. ao. Univ. Prof.
RIEHS Peter Dr. phil.
Univ. Doz.
Ao. Univ. Prof. i. R.
SUDA Martin DI. Dr. techn.
Univ. Doz. tit. Ao. Univ. Prof.
ARC Seibersdorf
THURNER Atefan Mag. Dr. Dr.techn.
Ao. Univ. Prof.
TSCHIRF Erich Dr. phil.
Univ. Prof. i. R.
WEISS Harald DI. Dr. techn.
em. O. Univ. Prof.
TU Graz
WULZ Claudia-Elisabeth DI. Dr. techn.
Univ. Doz.
ZEILINGER Anton Dr. phil.
O. Univ. Prof.
Universität Wien
FLECK M. Carl Dr. phil.
Univ. Prof. I.R.
FUCHS Georg Mag. rer. nat.
Universitätslektor
GEORG Dietmar DI. Dr. techn.
Ao. Univ. Prof.
GRASS Friedrich Dr. phil.
Ao. Univ. Prof. i. R.
GRÜMM Hans Dr. phil.
tit. ao. Univ. Prof.
HASEGAWA Yuji Dr.
Univ. Doz.
HEJTMANEK Johann Dr. phil.
em. O. Univ. Prof.
Universität Wien
JUNKER Klaus DI. Dr. techn.
Univ. Doz.
KALLINGER Walter Dr. phil.
Univ. Doz.
KAMELANDER Gerald DI. Dr. techn.
Univ. Doz.
tit. ao. Univ. Prof.
ARC Seibersdorf
KRAMMER Manfred DI. Dr. techn.
Univ. Doz. Univ. Prof.
LECHNER Ruep-Ekkehard Dr. phil.
Univ. Doz.
HMI, Berlin, Deutschland
MARINGER Franz Josef DI. Dr. techn.
MR Univ. Doz.
9.4 Im Berichtszeitraum
ausgeschiedene
Mitarbeiter(innen)
Universitätsprofessoren
BALCAR Ewald DI. Dr. techn.
Theoretische Festkörperphysik
bis 30. 9. 2003
FLECK Carl M. Dr. phil.
Experimentelle Kernphysik
bis 30. 9. 2002
Wissenschaftliche Mitarbeiter(innen)
BERGER Thomas DI. Dr. techn.
Dosimetrie
bis: 31. 5. 03
BITTNER Elmar DI. Dr. techn.
Quantengravitation
bis: 30. 9. 02
BITTNER Roland Mag. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
bis: 31. 12. 03
BITTNER-ROHRHOFER Karin Mag. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
bis: 30. 4. 04
DUBUS Francois DI. Dr.
Neutronenphysik
bis: 31. 7. 03
MITAROFF Winfried DI. Dr. techn.
Universitätslektor
EBNER Rita Mag.
Solarzellen
bis: 31. 8. 04
PAUL Helmut Dr. phil.
em. Univ. Prof.
Universität Linz
EVRARD Guillaume Dr.
Neutronenphysik
bis: 31. 12. 01
162
Personal
GEISZLER Alexander DI.
Biophotonen
bis: 31. 12. 01
GONZALEZ-ARRABAL Raquel Mag. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
bis: 31. 10. 02
SCHEIDL Johann
Fachoberinspektor
Feinmechaniker
bis: 31. 12. 2001
THESAK Nicole
Sekretariat
bis: 6. 6. 2003
HOFMANN Peter DI.
Dosimetrie
bis: 13. 8. 03
HORRAK Katharina DI. Dr. techn.
Dosimetrie
bis: 13. 7. 02
HUBER Heinz Mag. Dr. phil.
Radiochemie
bis: 31. 8. 03
KRONBERGER Matthias DI.
Dosimetrie
bis: 31. 1. 2004
PEPPONI Giancarlo Dr.
Röntgenphysik
bis: 31. 5. 03
SCHWAB Dagmar E. DI. Dr. techn.
Neutronenphysik
bis: 31. 1. 03
SUN Yunfeng Dr.
Tieftemperaturphysik
bis: 31. 1. 02
TÖNIES Susanne DI. Dr. techn.
Tieftemperaturphysik
bis: 31. 10. 02
WANG Zhengdao Dr.
Tieftemperaturphysik
bis: 30. 9. 02
Projektbezogene Techniker
KATRIK Peter DI.
Neutronenphysik
bis: 30. 9. 02
Nichtwissenschaftliches Personal
JÖSTL Karl
Fachoberlehrer
Fachgebiet: Elektronik
bis: 30. 9. 2003
NIEDERMAIER Hans
Fachoberlehrer
Fachgebiet: Tieftemperaturtechnik
bis: 31. 12. 2001
DERNTL Michael
Strahlenschutztechniker
bis: 31. 10. 2002
FUTTERER Ilse
Physiklaborantin
bis: 28. 2. 2003
163
Gastwissenschafter
10 GASTWISSENSCHAFTER
ABURWES Mohamed
TAJURA Research Centre, Tripoli, Libyen
1. 6. - 1. 12. 2004
(Koordinator: H. Böck)
FERREYRO Rayen
Inst. f. Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie
16. 9. - 15. 11. 2004
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
Al-AHAIDIB Hassan
King Abdulaziz City for Science and Technology KACST,
Riyadh, Saudi Arabia
3. 5. - 2. 7. 2004
(Koordinator: S. Ismail)
GUO S.Q. Prof.
Institute of Physics, CAS, Beijing
6. 1. - 6. 3. 2003
(Koordinator: H. W. Weber)
AKATOV Yury
IMBP, Russian Academy of Sciences, Moskau
19. - 25. 8. 2002
6. - 13. 9. 2004
(Koordinator: N. Vana, M. Hajek)
ALI Mohammed
TAJURA Research Centre, Tripoli, Libyen
13. 5. - 5. 7. 2002
(Koordinator: H. Böck)
ALLEK Mamoud
Commisariat a l’ Energie Atomique CRND, Draria,
Algerien
16. 6. - 27. 6. 2003
(Koordinator: H. Böck)
AULIKA I.
ISSP Riga
17. 3. - 23. 5. 2003
4. - 18. 10. 2003
27. 3. - 3. 4. 2004
10. 10. - 7. 11. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
BASHIR Javaid
PINSTECH, Islamabad, Pakistan
31. 3. - 4. 4. 2003
(Koordinator: M. Villa)
BENDALLA Khaled
Tajoura Nucl. Research Centre, Lybien
1. 5. - 30. 6. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
BUNTAR V. Dr.
Columbia International College, Hamilton, Ontario,
Canada
8. - 15. 3. 2003
(Koordinator: H. W. Weber)
DIKO P. Dr.
Slovak Academy of Sciences, Kosice
28. - 30. 11. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
164
HAMZA Hamza
Tajoura Nucl. Research Centre, Lybien
20. - 27. 6. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
HAMZA H.
Centre National des Sciences et Technologie Nucleaire
CNSTN, Tunis
18. 3. - 22. 3. 2002
(Koordinator: H. Böck)
JEONG D.Y. Dr.
KERI, Changwon, Korea
27. - 30. 11. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
KAHIMIBI Nestor
Centre de Recherche Energie Nucleaire, Kinshasa,
Dem. Rep. Congo
1. 4. - 27. 9. 2002
(Koordinator: H. Böck)
KHANDAKER Rafiqul
Bangladesh Atomic Energy Commission, Dhaka,
Bangladesh
13. 9. - 11. 12. 2004
(Koordinator: H. Böck)
KITA T. Prof.
University of Sapporo
10. - 12. 10. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
LINDEBERG Johan
SLU Dep. Of Silviculture, Umea Schweden
25. - 28. 2. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
MARCHENKOV V.V. Dr.
Institute of Metal Physics, Ekaterinburg
3. 7. - 26. 9. 2002
2. - 16. 12. 2002
4. 8. - 30. 9. 2003
4. - 25. 12. 2003
1. 6. - 31. 7. 2004
6. - 27. 12. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
Gastwissenschafter
MUSREPOV Azat,
National Nuclear Center, Institute of Nuclear Physics,
Almaty, Kazakhstan
1. 10. - 30. 11. 2003
(Koordinator: S. Ismail)
NOMAY Matongo
Sambia, National Institute for Scientific and Industrial
Research, Lusaka
3. - 5. 7. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
OSTACHOWICZ Beata
Univ. of Mining and Metallurgy, Krakau, Polen
3. 6. - 12. 6. 2003
22. 3. - 31. 3. 2004
16. 11. - 26. 11. 2004
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
PARONYAN T. Dr.
Armenia
7. 5. - 7. 6. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
PEPPONI Giancarlo
TC-irst, Trento, Italy
15. 3. - 19. 3. 2004
16. 12. - 22. 12. 2004
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
ROGACKI K. Dr.
ILTSR, Wroclaw
26. 9. - 10. 10. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
SALAMUKTAR Ali
Tajoura Nucl. Research Centre, Lybien
1. 5. - 30. 6. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
SHEVTSOVA Oksana Dr.
Department of Theoretical Physics, Institute for Nuclear
Research, Kiev
25. 2. - 9. 3. 2002
24. 6. - 13. 7. 2002
(Koordinator: H. W. Weber)
SHURSHAKOV Vyacheslav
IMBP, Russian Academy of Sciences, Moskau
19. - 25. 8. 2002
6. - 13. 9. 2004
(Koordinator: N. Vana, M. Hajek)
STERNBERG A. Dr.
ISSP Riga
26. - 29. 1. 2002
20. - 24. 4. 2002
13. - 17. 7. 2002
5. - 7. 11. 2002
8. - 13. 3. 2003
31. 8. - 7. 9. 2003
(Koordinator: H. W. Weber)
TAR Daniel
TU Budapest,
10. 5. - 10. 7. 2004
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
TIN Nilar
Department for Atomic Energy, Yangoon, Myanmar
12. 9. - 11. 12. 2004
(Koordinator: H. Böck)
TRUSHIN Yu.V. Prof.
A.F. Ioffe Institute, St. Petersburg
30. 6. - 7. 7. 2002
21. 6. - 6. 7. 2003
(Koordinator: H. W. Weber)
VOLKOVA Elvira
National Nuclear Center, Institute of Nuclear Physics,
Almaty, Kazakhstan
1. 10. - 30. 11. 2003
(Koordinator: S. Ismail)
VOSTNER A. Dr.
EFDA, Garching
5. - 8. 12. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
WALDSCHLÄGER Ulrich
Picotax, Berlin
1. - 7. 6. 2002
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
WANG Z.D. Dr.
Cryogenic Laboratory, CAS, Beijing
- 17. 9. 2002
(Koordinator: H. W. Weber)
WISNIEWSKI A. Dr.
Institute of Physics, Warszawa
2. - 16. 12. 2002
9. - 19. 12. 2003
21. 4. - 1. 5. 2004
27. 9. - 6. 10. 2004
(Koordinator: H. W. Weber)
YEMASHOV Alexandr
JSC Volkovgeologia, Almaty, Kazakhstan
9. 2. - 20. 2. 2004
(Koordinator: S. Ismail)
ZHARKADAS Babis
Inst. Of Nucl. Physics, Demokritos, Athen, Griechenland
15. - 20. 12. 2003
(Koordinatoren: C. Streli, P. Wobrauschek)
SUN Yunfeng Prof.
Department of Physics, Peking University, Beijing
- 31. 1. 2002
(Koordinator: H. W. Weber)
165
EDV,Elektronik:
Ao.Uprof.G.Westphal
N.N. (Vbv2/3)
H.Diem (SV) BG III
Ing.H.Richter (SV) BGIV
P.Schröder (Vbv3/3)
Kerntechnik, Nukleare
Umwelttechnik:
UAss N.N.
Kerntechnik:
Ao.UProf. H.Böck
(Reaktorbetriebsleiter)
UAss.Dr. M.Villa
ADir.Ing.H.Schachner
FOI E.Klapfer
UProf. H.Aiginger
Ao.UProf. P.Wobrauschek
Ao.UProf. C.Streli
UAss. Dr. K. Poljanc
ADir.Ing. M.Fugger
FOI W.Drabek
FOI E.Svoboda
O.UProf.H.Rauch
UProf.G.Badurek
UProf N.N.
OR Dr.E.Seidl
Ao.UProf.J.Summhammer
UAss. Dr. M.Zawisky
ADir. Ing.H.Bittermann
P.Pataki (Vbv3/3)
B. Fertl (Vbv3/3)
N.N. (Vbv3/3)
Neutronen- und
Festkörperphysik
Biophotonen:
Ass.Prof. H.Klima
Ao.UProf. M.Bichler
Ao.UProf. S.Ismail
DI. J.Dorner (Vbv2/2)
AR K.Liebhart
W.Klikovich (A3/3)
UProf.N.Vana
Ao.UProf.M.Tschurlovits
M.Veit (Vbv2/3)
Strahlenschutz
und Dosimetrie
UProf. H.W.Weber
Ao.UProf.F.Sauerzopf
UAss N.N.
H.Hartmann (Vbv2/3)
Tieftemperaturphysik,
Supraleitung
Stand: Oktober 2004
UProf. N.N.
Ao.UProf.M.Faber
Ao.UProf.H.Leeb
Ao.UProf.H.Markum
Ao.UProf.H.Oberhummer
UAss.Dr.E.Jericha
Kernphysik
und Nukleare
Astrophysik
E.Tischler (Vbv3/3)
H.Pogats (Vbv4/1)
G.Rohrer (Vbh4/1)
Reinigungsdienst:
E.Jindra (Vbh4/1)
G.Draxler (Vbh4/1)
N.N. (Vbh4/1)
N.N. (Firma)
N.N. (Vbv3/3)
Werkstätte
Hausdienste
HR Dr.G.Röhr
Leitung der Verwaltung
Radiochemie
E.Haberl (Vbv3/3)
M.Paukovits (Vbv3/3)
F.Cerny (Vbv3/3)
S. Schuh (Vbv4/2)
FI G.Wildom
S.Shrbeny (Vbv4/1)
N.N. (Vbv3/3)
Kerntechnik, EDV,
Elektronik
Sekretariat
Technischer Dienst
Elektronen- und
Röntgenphysik
O.UProf.H.Rauch
Vertreter:
1..UProf.H.W. Weber
2. Ao.UProf.F.Sauerzopf
3. Ao.UProf.M.Faber
Institutsvorstand
ORGANIGRAMM des Atominstituts der Österreichischen Universitäten 141
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement