warnung

warnung
Projektor
CP-X8150/CP-X8160/CP-WX8240/
CP-WX8255/CP-SX8350/CP-WU8440/
CP-WU8450
Bedienungsanleitung (detailliert)
Benutzerhandbuch
Vielen Dank, dass Sie diesen Projektor erworben haben.
WARNUNG ►Lesen Sie vor dem Gebrauch dieses Geräts sämtliche
zugehörigen Handbücher. Lesen Sie zuerst die Sicherheits-Richtlinien und
verwahren Sie die Handbücher nach dem Lesen an einem sicheren Platz.
Über dieses Handbuch
In dieser Anleitung werden verschiedene Symbole verwendet. Die Bedeutung
dieser Symbole ist im Folgenden beschrieben.
WARNUNG Dieses Symbol weist auf Information hin, die bei Nichtbeachtung
möglicherweise zu Unfällen mit Verletzungen oder sogar
Todesfolge führen kann.
VORSICHT Dieses Symbol weist auf Information hin, die bei Nichtbeachtung
möglicherweise zu Unfällen mit Verletzungen oder Sachschäden
führen kann.
ZUR BEACHTUNG Dieses Kennwort macht auf Fehler aufmerksam, die eine Störung
verursachen können.
Bitte beachten Sie die Seiten, auf die nach diesem Symbol
hingewiesen wird.
HINWEIS • Die Informationen in diesem Handbuch können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige in diesem Handbuch enthaltene Fehler.
• Die Vervielfältigung, Übertragung oder Verwendung dieses Dokuments oder
dessen Inhalts ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
Anerkennung von Warenzeichen
• Mac® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.
• Windows®, DirectDraw® und Direct3D® sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft
Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
• VESA und DDC sind Warenzeichen der Video Electronics Standard Association.
• HDMITM, das HDMI-Logo und High-Denition Multimedia Interface sind Warenzeichen
bzw. eingetragene Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
• Das Warenzeichen PJLink betrifft Warenzeichenrechte in Japan, den
Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern und Gebieten.
• Blu-ray DiscTM und Blu-rayTM sind eingetragene Warenzeichen der Blu-ray Disc Association.
• DICOM® ist das eingetragenes Warenzeichen der National Electrical Manufacturers Association für ihre
Standards (Veröffentlichungen) zum Thema digitale Kommunikation von medizinischen Informationen.
Alle anderen Warenzeichen benden sich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.
1
Lesen Sie zuerst diese
Sicherheits-Richtlinie durch.
Projektor
Bedienungsanleitung - Sicherheits-Richtlinien
Vielen Dank, dass Sie diesen Projektor erworben haben.
WARNUNG • Lesen Sie alle Handbücher, die zum Projektor gehören, damit
Sie die Bedienung verstanden haben. Verwahren Sie die Handbücher nach
dem Lesen an einem sicheren Platz. Eine falsche Behandlung des Produkts kann
zu Verletzungen und zu Beschädigungen führen. Der Hersteller lehnt jede Haftung
für Schäden ab, die durch eine falsche Behandlung, die über den normalen, in
diesem Handbuch beschriebenen Betrieb hinaus geht, entstehen.
HINWEIS • Die Informationen in diesem Handbuch können ohne vorherige Ankündigung
geändert werden.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige in diesem Handbuch
enthaltene Fehler.
• Die Vervielfältigung, Übertragung oder Verwendung dieses Dokuments oder dessen
Inhalts ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
Bedeutung der Symbole
Zugunsten der korrekten Bedienung des Geräts befinden sich in dieser Anleitung sowie auf
dem Projektor selbst bestimmte Symbole, die auf Sicherheitsrisiken und entsprechende
Vorsichtsmaßregeln hinweisen, um Körperverletzungen und Sachschäden zu vermeiden.
Die Bedeutung dieser Symbole ist nachfolgend erklärt. Es ist wichtig, daß Sie die folgenden
Sicherheitshinweise aufmerksam durchlesen und verstehen.
WARNUNG
Dieses Symbol weist auf Vorsichtsmaßregeln hin, deren
Mißachtung bei falscher Bedienung zu körperlichen
Verletzungen mit möglicher Todesfolge führen können.
VORSICHT
Dieses Symbol weist auf Vorsichtsmaßregeln hin, deren
Mißachtung bei falscher Bedienung zu Personenverletzungen
oder Sachschäden führen können.
Typische Symbole
D ieses Symbol weist auf eine zusätzliche Warnung (einschließlich
Vorsichtsmaßregeln) hin, wobei eine Abbildung den Textinhalt verdeutlicht.
Dieses Symbol weist auf eine unzulässige Handlung hin, wobei eine
Abbildung den Textinhalt verdeutlicht. (Das linksstehende Symbol bedeutet,
daß das Gerät oder eine bestimmte Baugruppe nicht zerlegt werden darf.)
Dieses Symbol weist auf eine Pflichthandlung hin, wobei eine Abbildung
den Textinhalt verdeutlicht. (Das linksstehende Symbol bedeutet, daß der
Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen ist.)
1
Sicherheitsvorkehrungen
WARNUNG
Im Falle einer Störung den Projektor niemals weiterbenutzen.
Anormale Erscheinungen, wie Rauch, seltsamer Geruch, kein Bild, kein Ton, zu lauter
Ton, Beschädigung von Gehäuse, Elementen oder Kabeln, Eindringen von Flüssigkeiten
oder Fremdkörpern usw., können einen Brand oder elektrischen Schlag verursachen.
In solchen Fällen sofort den Netzschalter ausschalten, und dann den Netzstecker von
Den
der Netzsteckdose abziehen. Wenden Sie sich an Ihren Händler, nachdem Sie sich
vergewissert haben, dass die Rauch- oder Gerucherzeugung aufgehört hat. Versuchen Netzstecker aus
der Steckdose
Sie niemals, Reparaturen selbst durchzuführen, weil das gefährlich sein kann.
ziehen.
• Die Netzsteckdose sollte sich in der Nähe des Projektors befinden und leicht
zugänglich sein.
Lassen Sie für Kindern und Haustieren besondere Vorsicht walten.
Falsche Behandlung konnte in Feuer, elektrischen Schock, Verletzung, Brandfleck
oder Visionsproblem resultieren.
Lassen Sie in Hausalten mit Kindern und Haustieren besondere Vorsicht walten.
Das Eindringen von Flüssigkeiten oder Fremdkörper in den Projektor verhüten.
Das Eindringen von Flüssigkeiten oder Fremdkörpern kann einen Brand oder
elektrischen Schlag verursachen.
Lassen Sie in Haushalten mit Kindern besondere Vorsicht walten.
Falls Flüssigkeiten oder Fremdkörper in den Projektor eindringen, schalten Sie sofort
den Netzschalter aus, ziehen Sie den Netzstecker von der Netzsteckdose ab, und
kontaktieren Sie Ihren Händler.
• Den Projektor nicht in der Nähe von Wasser auf stellen (z.B. in einem Badezimmer,
am Strand, usw.).
• Den Projektor weder Regen noch Feuchtigkeit aussetzen. Den Monitor nicht im
Freien aufstellen.
• Keine Blumenvasen, Töpfe, Tassen, Kosmetika oder Flüssigkeiten, wie z.B. Wasser
usw., auf oder neben den Projektor stellen.
• Keine metallischen oder brennbaren Gegenstände usw. auf oder neben den
Projektor stellen.
• Um zu vermeiden, dass Fremdteile in das Gerät eindringen, transportieren Sie außer
Zubehör, Signalkabel und Stecker keine anderen Teile zusammen mit dem Projektor.
Niemals auseinanderbauen oder modifizieren.
Der Projektor enthält unter Hochspannung stehende Teile. Modifikationen oder ein Zerlegen
des Projektors oder des Zubehörs können zu einem Brand oder einem Stromschlag führen.
• Niemals das Gehäuse öffnen.
• Lassen Sie Reparaturen und Reinigung der Innenteile nur von Ihrem Händler ausführen.
Den Projektor vor Stößen oder Erschütterungen schützen.
Falls der Projektor erschüttert und/oder beschädigt wird, kann es zu einer Verletzung kommen,
und fortgesetzter Gebrauch kann einen Brand oder elektrischen Schlag zur Folge haben.
Falls der Projektor erschüttert wird, schalten Sie sofort den Netzschalter aus, ziehen
Sie den Netzstecker von der Netzsteckdose ab, und kontaktieren Sie Ihren Händler.
Stellen Sie den Projektor nicht auf eine instabile Fläche.
Falls der Projektor fallen gelassen und/oder beschädigt wird, kann es zu einer Verletzung kommen, und
fortgesetzter Gebrauch kann einen Brand oder elektrischen Schlag zur Folge haben.
• Stellen Sie den Projektor nicht auf eine instabile, schiefe oder vibrierende Fläche,
wie z.B. einen wackligen oder geneigten Ständer.
• Benutzen Sie die Laufrollenbremsen, wenn Sie den Projektor auf einen Ständer mit
Laufrollen stellen.
• Den Projektor nicht mit der Seite nach oben, dem Objektiv nach oben oder dem
Objektiv nach unten hinstellen.
• Im Fall von einer Deckeninstallation oder dem ähnlichen, verständigen Sie vor
Installation Ihren Händler.
2
Nicht
zerlegen.
Sicherheitsvorkehrungen (Fortsetzung)
WARNUNG
Beachten Sie hohe Temperaturen des Projektors.
Bei eingeschalteter Lampe werden hohe Temperaturen erzeugt. Diese
können einen Brand oder Verbrennungen verursachen. Lassen Sie in
Haushalten mit Kindern besondere Vorsicht walten.
Vermeiden Sie eine Berührung des Objektivs, der Lüfter und der
Ventilationsöffnungen während oder unmittelbar nach dem Gebrauch, um
eine Verbrennung zu verhüten. Achten Sie auf die Ventilation.
• Einen Abstand von mindestens 30 cm zwischen dem Projektor und
anderen Objekten, wie z.B. Wänden, einhalten.
• Stellen Sie den Projektor nicht auf eine Metallfläche oder auf Gegenstände,
die durch Hitze weich werden können.
• Keine Gegenstände in der Nähe des Objektivs, der Lüfter und der
Ventilationsöffnungen des Projektors abstellen.
• Niemals die Lüfter und die Ventilationsöffnungen blockieren.
• Den Projektor nicht mit einer Tischdecke usw. abdecken.
• Den Projektor nicht auf einen Teppich oder Bettzeug stellen.
Bei eingeschalteter Lampe niemals in das Objektiv oder die
Öffnungen blicken.
Das starke Licht kann die Sehkraft beeinträchtigen. Lassen Sie in
Haushalten mit Kindern besondere Vorsicht walten.
Verwenden Sie nur das vorgesehene Netzkabel und schließen
es an eine entsprechende Steckdose an.
Eine falsche Stromversorgung kann einen Brand oder elektrischen Schlag
verursachen.
• Verwenden Sie eine korrekte Netzsteckdose gemäß den Angaben am
Projektor und in den Sicherheitsvorschriften.
• Das mitgelieferte Netzkabel muss in Übereinstimmung mit der
vorhandenen Netzsteckdose verwendet werden.
Beim Umgang mit dem Netzkabel Vorsicht walten lassen.
Falscher Anschluss des Netzkabels kann einen Brand oder elektrischen
Schlag verursachen.
• Das Netzkabel nicht mit nassen Händen berühren.
• Vergewissern Sie sich vor dem Anschließen, dass der Stecker des
Netzkabels sauber ist (kein Staub). Verwenden Sie ein weiches und
trockenes Tuch zum Reinigen des Netzsteckers.
• Den Netzstecker bis zum Anschlag in die Netzsteckdose einführen. Eine
lockere, nicht intakte Netzsteckdose oder Wackelkontakt vermeiden.
Achten Sie darauf, den Erdleiter anzuschließen.
Wenn Sie das korrekte Netzkabel verwenden, werden Erdung des Geräts
mit der Erdung des Gebäudes verbunden, um einen Brand oder einen
Stromschlag zu vermeiden.
• Entfernen Sie am Netzkabel keine Abschirmungen.
Die Erdung
des Gerätes ist
wichtig.
3
Sicherheitsvorkehrungen (Fortsetzung)
WARNUNG
Die Lichtquellenlampe vorsichtig handhaben.
Der Projektor ist mit einer Quecksilberdampf-Hochdrucklampe aus Glas
ausgestattet. Die Lampe kann durchbrennen oder mit einem lauten Knall
platzen. Wenn die Lampe platzt, können Glassplitter in das Lampengehäuse
fallen und quecksilberhaltige Dämpfe aus den Lüftungsschlitzen des
Projektors entweichen.
Lesen Sie den Absatz „Lampe“ sorgfältig.
Netzkabel und externe Anschlusskabel sorgfältig behandeln.
Fortgesetzter Gebrauch eines beschädigten Netzkabels oder beschädigter
Anschlusskabel kann einen Brand oder elektrischen Schlag verursachen.
Netzkabel und Anschlusskabel vor übermäßiger Hitze, Druck oder Spannung
schützen.
Falls das Netzkabel oder die Anschlusskabel beschädigt sind (freiliegende
oder gerissene Kernadern usw.), kontaktieren Sie Ihren Händler.
• Stellen Sie nicht den Projektor oder andere schwere Gegenstände auf
das Netzkabel und die Anschlusskabel. Decken Sie die Kabel auch nicht
mit einem Tuch oder einer Decke usw. ab, weil sonst versehentlich schwere
Gegenstände auf die verdeckten Kabel gestellt werden können.
• Nicht am Netzkabel und den Anschlusskabeln ziehen. Halten Sie beim
Anschließen und Abziehen des Netzkabels oder der Anschlusskabel stets
den Kabelstecker mit der Hand.
• Die Kabel nicht in der Nähe eines Heizkörpers verlegen.
• Starkes Knicken des Netzkabels vermeiden.
• Unterlassen Sie jede Abänderung des Netzkabels.
Die Batterie der Fernbedienung sorgfältig behandeln.
Falsche Behandlung der Batterie kann einen Brand oder Verletzungen
zur Folge haben. Bei unsachgemäßer Behandlung kann die Batterie
explodieren.
• Die Batterie von Kindern und Haustieren fernhalten. Falls die Batterie
verschluckt wird, wenden Sie sich zwecks einer Notbehandlung sofort an
einen Arzt.
• Die Batterie nicht in Feuer oder Wasser werfen.
• Feuer oder heiße Umgebungen vermeiden.
• Die Batterie nicht mit einer Metallpinzette halten.
• Die Batterie an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort aufbewahren.
• Die Batterie nicht kurzschließen.
• Die Batterie nicht aufladen, zerlegen oder löten.
• Die Batterie vor Erschütterungen schützen.
• Verwenden Sie nur die in den Handbüchern aufgeführten Batterietypen.
• Achten Sie beim Einlegen der Batterie darauf, dass Plus- und Minuspol der
Batterie korrekt ausgerichtet sind.
• Falls Sie Auslaufen der Batterie feststellen, wischen Sie erst das
Batteriefach aus und dann die Batterie ab.
Falls Elektrolyt mit irgendwelchen Körperteilen oder Kleidung in Berührung
kommt, waschen sie ihn mit Wasser gut ab.
• Entsorgen Sie die Batterie gemäß den örtlichen Gesetzen.
4
Sicherheitsvorkehrungen (Fortsetzung)
VORSICHT
Beim Transportieren des Projektors Sorgfalt walten lassen.
Missachtung kann zu Verletzungen oder Beschädigung führen.
• Den Projektor nicht während des Betriebs bewegen. Ziehen Sie das Netzkabel
und alle Anschlusskabel ab, und schließen Sie den Objektivschieber oder den
Objektivdeckel, bevor Sie den Projektor bewegen.
• Den Projektor vor Stößen oder Erschütterungen schützen.
• Ziehen Sie nicht an dem Projektor.
• Verwenden Sie zum Transport einen entsprechenden Koffer oder eine Tragetasche.
Keine Gegenstände auf den Projektor stellen.
Das Ablegen von Gegenständen auf dem Projektor kann zu Gleichgewichtsverlust
oder Umkippen führen und Verletzungen oder Beschädigung zur Folge haben. Lassen
Sie in Haushalten mit Kindern besondere Vorsicht walten.
Schließen Sie nur speziell dafür vorgesehene Geräte an den
Projektor an.
Beachten Sie dies nicht, kann dies zu Schäden oder zu Verletzungen führen.
• Einige Projektoren verfügen über ein Objektivgewinde. Schrauben Sie auf
das Gewinde nur speziell dafür vorgesehene Zubehörteile (beispielsweise
Konverteraufsätze).
Vermeiden Sie Orte, die staubig, feucht oder rauchig sind.
Aufstellen des Gerätes an einem Ort, der rauchig, sehr feucht oder staubig ist,
oder ölige Dämpfe sowie korrosive Gase enthält, kann zu einem Brand oder einem
Stromschlag führen.
• Den Projektor nicht in an rauchigen, feuchten oder staubigen Orten aufstellen (z.B.
einer Raucherecke, in einer Küche, am Strand, usw.). Den Monitor nicht im Freien
aufstellen.
• Keinen Luftbefeuchter in der Nähe des Projektors verwenden.
Achten Sie darauf, dass der Luftfilter luftdurchlässig ist.
Der Luftfilter muss von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Ist der Filter durch Verschmutzung
verstopft, kann es durch den Temperaturanstieg im Projektor zu Schäden kommen.
Der Projektor kann die folgende Meldung anzeigen “ANS. LUFTSTROM UBERPR.”.
Schalten Sie den Projektor ab, um eine Überhitzung zu verhindern.
• Wenn Sie durch die Anzeige oder durch eine Meldung aufgefordert werden, den
Filter zu reinigen, tun Sie dies so schnell wie möglich.
• Läßt sich der Schmutz nicht entfernen oder ist der Filter beschädigt, so tauschen Sie
ihn gegen einen neuen aus.
• Verwenden Sie nur den angegebenen Filtertyp. Bestellen Sie bei Ihrem Händler
ausschließlich die in den Handbüchern aufgeführten Luftfilter.
• Wenn Sie die Lampe ersetzen, tauschen Sie gleichzeitig auch den Luftfilter aus.
Wenn Sie eine neue Lampe kaufen, liegt meist ein Luftfilter bei.
• Schalten Sie den Projektor nie ohne Filter ein.
Heiße Umgebungen vermeiden.
Die Hitze könnte sich schädlich auf das Gehäuse und andere Teile des Projektors
auswirken. Setzen Sie den Projektor, die Fernbedienung und andere Teile nicht
direktem Sonnenlicht oder der Hitze eines Heizkörpers usw. aus.
Vermeiden Sie Magnetfelder.
Es wird dringend empfohlen, ungeschützte oder unabgeschirmte Magnetfelder an
oder neben dem Projektor zu vermeiden. (Z.B. magnetische Sicherheitsvorrichtungen
oder andere Projektorzubehörteile, die Magnetmaterialien enthalten, die nicht
vom Hersteller geliefert wurden, usw.) Magnetische Objekte können die interne
mechanische Funktion des Projektors unterbrechen und die mechanische Funktion
stören, was die Geschwindigkeit des Kühlgebläses beeinträchtigen oder dieses
stoppen und bewirken, dass der Projektor ganz abschaltet.
5
Sicherheitsvorkehrungen (Fortsetzung)
VORSICHT
Das Netzkabel zur Aufbewahrung abziehen.
• Aus Sicherheitsgründen ist das Netzkabel abzuziehen, wenn der Projektor längere
Den
Zeit nicht benutzt wird.
Netzstecker aus
• Vor der Reinigung den Projektor ausschalten und vom Stromnetz trennen. Eine der Steckdose
Missachtung kann zu einem Brand oder elektrischen Schlag führen.
ziehen.
Lassen Sie die Innenteile des Projektors etwa jedes Jahr von
Ihrem Händler reinigen.
Staubansammlung im Inneren des Projektors kann zu einem Brand oder
Funktionsstörungen führen.
Die Reinigung der Innenteile ist wirksamer, wenn sie vor Beginn von feuchten
Jahreszeiten, z.B. vor der Regenzeit, durchgeführt wird.
• Versuchen Sie nicht, die Innenteile selbst zu reinigen, weil dies gefährlich ist.
HINWEIS
Setzen Sie die Fernbedienung keinen Erschütterungen aus.
Erschütterungen können eine Beschädigung oder Funktionsstörung der Fernbedienung verursachen.
• Lassen Sie die Fernbedienung nicht fallen.
• Stellen Sie nicht den Projektor oder andere schwere Gegenstände auf die Fernbedienung.
Behandeln Sie das Objektiv mit Sorgfalt.
• Wenn der Projektor nicht benutzt wird, schließen Sie den Objektivschieber oder den Objektivdeckel,
um die Linsenoberfläche vor Kratzern zu schützen.
• Unterlassen Sie das Berühren des Objektivs, um Verschlechterung der Bildqualität durch
Beschlagen oder Verschmutzen des Objektivs zu vermeiden.
• Verwenden Sie zum Reinigen des Objektivs im Fachhandel erhältliches Objektivpapier (zur
Reinigung von Kameras, Brillen usw.). Achten Sie darauf, dass Sie das Objektiv nicht mit harten
Gegenständen verkratzen.
Pflege des Gehäuses und der Fernbedienung.
Unsachgemäße Pflege kann negative Auswirkungen wie Verfärbung, Lackablösung usw. zur Folge
haben.
• Verwenden Sie ein weiches Tuch zur Reinigung des Gehäuses und der Bedienungstafel des
Projektors sowie der Fernbedienung. Bei starker Verschmutzung ein neutrales Reinigungsmittel mit
Wasser verdünnen, ein weiches Tuch durchtränken und auswringen, und anschließend mit einem
trockenen, weichen Tuch nachwischen. Kein unverdünntes Reinigungsmittel direkt auftragen.
• Keine Aerosol-Sprays, Lösungsmittel, leichtflüchtige Substanzen oder Scheuermittel verwenden.
• Wenn Sie chemisch behandelte Tücher verwenden, sollten Sie die Gebrauchsanweisung lesen und
befolgen.
• Vermeiden Sie engen Kontakt mit Gummi oder Vinyl über längere Zeit.
Hinweise zur helle oder dunkle Flecken.
Auf dem Bildschirm erscheinen mitunter helle oder dunkle Flecken. Dies ist eine charakteristische
Eigenschaft von Flüssigkristall-Displays und stellt keinen Gerätefehler dar.
Achten Sie darauf, dass sich das Bild nicht in den LCD-Schirm einbrennt.
Projiziert das Gerät für längere Zeit Standbilder, Einzelaufnahmen, Bilder im Verhältnis 16:9 bei 4:3 LCDSchirm oder ähnliches, kann es vorkommen, dass sich diese Bilder in den LCD-Schirm einbrennen.
6
Sicherheitsvorkehrungen (Fortsetzung)
HINWEIS
Über Verbrauchsteile.
Die Lampe, LCD-Panele, Polarisationsfilter und anderer optischer Komponenten sowie Luftfilter und
Kühlgebläse haben unterschiedliche Lebensdauern. Es kann erforderlich wrede, diese Teile nach
längerer Verwendung auszutauschen.
• Diese Produkt ist nicht für lange ununterbrochene Verwendung konstruiert. Bei ununterbrochener
Verwendung für 6 Stunden oder länger oder bei täglicher Verwendung für 6 Stunden oder mehr (auch
wenn nicht ununterbrochen) oder bei langer wiederholter Verwendung kann die Lebensdauer verkürzt
werden, und Austausch dieser Teile kann erforderlich werden, auch wenn seit Inbetriebnahme noch
nicht ein Jahr vergangen ist.
• Neigen über den Einstellbereich wie in diesen Bedienungsanleitungen beschrieben hinaus kann die
Lebensdauer der Verbrauchsteile verkürzen.
Vor dem Einschalten des Projektors lassen den Projektor ausreichend
abkühlen.
Nach dem Ausschalten des Projektors drücken Sie den Neustart-Schalter oder den
Unterbrecherschalter der Betriebsversorgung und lassen den Projektor ausreichend
abkühlen.
Betrieb des heißen Projektors kann zu Schäden an der Elektrode und Erlöschen der
Lampe führen.
Starke Lichtstrahlen vermeiden.
Starker Lichteinfall (wie direktes Sonnenlicht oder Zimmerbeleuchtung) auf den
Fernbedienungssensor kann die Fernbedienung funktionsunfähig machen.
Funkfeldeinfluss vermeiden.
Jeder Funkfeldeinfluss kann Bildstörungen oder Rauschen verursachen.
• Vermeiden Sie den Einsatz von Hochfrequenz erzeugenden Geräten (z.B. Mobiltelefone,
Funkgeräte usw.) in der Nähe des Projektors.
Hinweise zur Projektionsqualität.
Die Projektionsqualität des Projektors (z.B. Farbe, Kontrast usw.) hängt von der
Beschaffenheit der Leinwand ab, weil der Projektor ein Flüssigkristallfeld verwendet. Die
Projektionsqualität kann von der Anzeige einer Kathodenstrahlröhre abweichen.
• Verwenden Sie keine polarisierte Leinwand. Diese kann ein rotes Bild verursachen.
Die Stromversorgung in der richtigen Reihenfolge ein- und ausschalten.
Um Störungen zu vermeiden, sollte der Projektor in der unten angegebenen Reihenfolge
ein- und ausgeschaltet werden, wenn nicht anders angegeben.
• Den Projektor vor dem Computer oder Videorecorder einschalten.
• Den Projektor nach dem Computer oder Videorecorder ausschalten.
Die Augen vor Ermüdung schützen.
Geben Sie Ihren Augen regelmäßige Erholungspausen.
Die Lautstärke nicht zu hoch einstellen, um Nachbarn nicht zu stören.
• Wenn Sie den Projektor zu später Stunde benutzen, sollten Sie die Lautstärke verringern
und die Fenster schließen, um die Nachbarn nicht zu stören.
Anschluß an einen Notebook-Computer
Sorgen Sie beim Anschluß an einen Notebook-Computer dafür, daß der externe
RGB-Bildausgang wirksam ist (stellen Sie auf CRT-Anzeige oder auf gleichzeitige
LCD- und CRT-Anzeige). Bitte beziehen Sie sich für weitere Informationen auf die
Bedienungsanleitung für das Notebook.
7
Lampe
WARNUNG
HOCHSPANNUNG HOHE TEMPERATUR
HOCHDRUCK
Der Projektor ist mit einer Quecksilberdampf-Hochdrucklampe aus Glas ausgestattet. Die Lampe kann mit einem lauten
Knall platzen oder ausbrennen, wenn Sie Erschütterungen ausgesetzt, verkratzt oder, wenn Sie heiss ist, angefasst
wird. Außerdem kann dies geschehen, wenn sie abgenutzt ist. Beachten Sie, dass die Lampen eine ganz unterschiedliche
Lebensdauer habe. Es kann vorkommen, dass einige von ihnen ausbrennen, wenn sie gerade ausgetauscht wurden.
Wenn die Lampe platzt, können Glassplitte in das Lampengehäuse fallen und quecksilberhaltige Dämpfe aus den
Lüftungsschlitzen des Projektors entweichen.
Über die Entsorgung der Lampe • Dieses Produkt enthält eine Quecksilberlampe; nicht in den
Haushaltsabfall werfen. Immer unter Beachtung aller geltenden Vorschriften als Sondermüll entsorgen.
Zum Recycling der Lampe siehe www.lamprecycle.or (in den USA).
Zur richtigen Entsorgung des Produkts wenden Sie sich an die örtlich zuständige
Behörde oder an www.eiae.org (in den USA) oder www.epsc.ca (in Kanada).
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
Den
Netzstecker
von der
Steckdose
abziehen.
• Wenn die Lampe zerbricht (Sie hören es an dem lauten Knall), ziehen Sie
das Netzkabel und lassen Sie sie durch den Fachhandel austauschen.
Die Glassplitter können Teile des Projektors beschädigen oder
Verletzungen hervorrufen. Versuchen Sie also nicht, den Projektor zu
reinigen und die Lampe selber auszutauschen.
• Wenn die Lampe zerbricht (Sie hören es an dem lauten Knall), lüften Sie
den Raum ausgiebig und achten Sie darauf, dass Sie die Dämpfe, die aus
den Lüftungsschlitzen entweichen, nicht einatmen und dass sie nicht in
Augen oder Mund gelangen.
• Wenn Sie die Lampe austauschen, schalten Sie das Gerät ab und ziehen
das Netzkabel. Warten Sie dann mindestens 45 Minuten, damit die Lampe
abkühlt. Anderenfalls kann es zu Verbrennungen kommen oder die Lampe
kann beim Anfassen zerbrechen.
• Öffnen Sie in solchen Fällen nie das Lampengehäuse. Die Glassplitter
können herausfallen. Lassen Sie die Lampe immer durch Ihren
Fachhändler austauschen, selbst dann, wenn sie nicht zerbrochen ist.
• Benutzen Sie den Projektor nie, wenn das Lampengehäuse entfernt ist.
Beachten Sie, dass nach dem Austausch der Lampe die Schrauben wieder
fest angezogen werden. Lose Schrauben können zu Schäden oder zu
Verletzungen führen.
• Verwenden Sie nur die angegebenen Lampentypen.
• Ist eine Lampe kurz nachdem Sie ausgetauscht wurde wieder defekt, kann dies an
elektrischen Problemen liegen, die nicht direkt mit der Lampe zu tun haben. Setzen Sie
sich in so einem Fall mit Ihrem Händler in Verbindung.
• Vorsichtig behandeln: Durch Berührung oder Zerkratzen kann die Birne
bei der Verwendung bersten.
• Bei Verwendung der Lampe über längere Zeit besteht die Gefahr,
dass sie dunkel wird, nicht leuchtet oder birst. Wenn die Bilder dunkel
erscheinen oder der Farbton schlecht ist, ersetzen Sie die Lampe bitte so
schnell wie möglich. Verwenden Sie daher nie alte, gebrauchte Lampen.
8
Richtlinien und Vorschriften
FCC-Warnhinweis
Dieses Gerät entspricht den Bestimmungen von Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Das Gerät kann
nur unter den beiden folgenden Bedingungen betrieben werden: (1) Das Gerät verursacht keine
störenden Interferenzen und (2) das Gerät muss alle empfangenen Interferenzen einschließlich
Interferenzen, die einen unerwünschten Betrieb verursachen, akzeptieren.
WARNUNG : Dieses Gerät erzeugt und verwendet Radiowellen, die auch abgestrahlt
werden können. Ist es nicht nach den Anweisungen installiert, kann dies zu Störungen
der Telekommunikation führen. Es ist jedoch nicht garantiert, dass es bei bestimmten
Installationen nicht zu Störungen kommen kann. Treten Störungen des Radio- und
Fernsehempfangs auf, was leicht durch An- und Ausschalten des Geräts festgestellt
werden kann, versuchen Sie den Fehler durch eine der folgenden Maßnahmen zu
beseitigen: - Orientieren und positionieren Sie die Empfangsantenne neu.
- Vergrößern Sie den Abstand zwischen Gerät und Empfänger.
- Schließen Sie das Gerät an einen anderen Stromkreis als das Gerät, das gestört wird,
an.
- Fragen Sie Ihren Händler oder einen Radio- und Fernsehtechniker um Hilfe.
BENUTZERH INWEIS E : E i n i g e Ve r b i n d u n g e n m üs s en m i t v or gefer ti gten,
abgeschirmten Kabeln vorgenommen werden. Verwenden Sie nur die beiliegenden Kabel
oder Kabel, welche die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Sind Kabel nur an
einer Seite vorgefertigt und abgeschirmt, muss diese Seite mit dem Projektor verbunden
werden.
Garantie und Kundendienst
Wenn es nicht zu Erscheinungen während des Betriebs kommt, wie Sie in ersten Kapitel
unter WARNUNG beschrieben wurden, schauen Sie zuerst, wenn ein Problem auftritt, in
das Kapitel “Fehlersuche” des “Benutzerhandbuch”, und führen die dort beschriebenen
Tests durch.
Lassen sich die Probleme so nicht beseitigen, nehmen Sie mit Ihrem Händler Kontakt auf.
Hier erfahren Sie auch, ob es sich bei dem Schaden um einen Garantiefall handelt.
9
Inhalt
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Merkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Kontrollieren des Lieferumfangs . . . 3
Teilebezeichnungen . . . . . . . . . . . . . 4
Projektor, Bedienfeld und Anzeigen,
Anschlüsse, Fernbedienung
Einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Anordnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Anschließen der Geräte . . . . . . . . . 10
Befestigen der Kabel
Anbringen der Adapterabdeckung . 15
Verwendung des Sicherungsstabs und Schlitzes . . 15
Stromversorgung anschließen . . . . 16
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . 17
Einsetzen von Batterien . . . . . . . . . 17
Verwendung der Funktion REMOTE-ID . . 17
Über das Fernbedienungssignal . . 18
Ändern der Frequenz des
Fernbedienungssignals . . . . . . . 18
Verwendung als einfache PC-Maus und Tastatur . . 19
Status-Monitor . . . . . . . . . . . . 20
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255
und CP-WU8450>
Anzeigen des Projektorzustands . . 20
Anzeigen des Protokolls . . . . . . . . . 22
Gerät ein/aus . . . . . . . . . . . . . 24
Einschalten des Geräts . . . . . . . . . 24
Ausschalten des Geräts . . . . . . . . . 24
Betrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Einstellen der Lautstärke . . . . . . . . 25
Temporäres Ausschalten von
Bildschirm und Audio . . . . . . . . . 25
Ein Eingangssignal wählen . . . . . . 26
Wahl eines Seitenverhältnisses . . . 27
Ausrichten des Projektors über die Einstellfüße . . 28
Einstellen des Objektivs . . . . . . . . . 29
Einstellen von Zoom und Fokus,
Einstellen der Objektivposition,
Objektivspeicher
Automatische Einstellung anwenden . .
Einstellung der Position . . . . . . . . .
Korrektur von Verzerrungen . . . . . .
Verwenden der Vergrößerungsfunktion . .
Kurzzeitiges Einfrieren des Bildschirms . .
Kurzzeitiges Ausblenden des Bildes . .
Kurzzeitiges Ausblenden des Bildes . .
PbyP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
31
32
35
36
36
36
37
<Nur beim CP-WU8440 und CP-WU8450>
Verwendung der Menüfunktion . . . 39
Kommandowörter im OSD-Menü,
In den einzelnen Menüs enthaltene Elemente
2
EINF. MENÜ . . . . . . . . . . . . . . 42
Menü BILD . . . . . . . . . . . . . . . 44
Menü ABBILDUNG . . . . . . . . . 47
Menü EINGB . . . . . . . . . . . . . . 50
Menü SETUP . . . . . . . . . . . . . . 54
Menü AUDIO . . . . . . . . . . . . . . 57
Menü BILDSCHIRM . . . . . . . . . 59
Menü OPT. . . . . . . . . . . . . . . . 65
Menü NETZWERK . . . . . . . . . . 76
Menü SICHERHEIT . . . . . . . . . 87
Präsentations-Tools . . . . . . . . 94
Präsentation OHNE PC . . . . . . . . . . . 94
Miniaturbildmodus, Vollbildmodus,
Diashowmodus, Playliste
Zeichenfunktion . . . . . . . . . . . . . . . 104
Anschließen der Geräte,
Gebrauch der Zeichnenfunktion
USB-Display . . . . . . . . . . . . . . . . . 109
USB-Display starten, Kontextmenü,
Schwebendes Menü, Fenster Optionen
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Lampe austauschen . . . . . . . . . . . 113
Luftlter reinigen und ersetzen . . . . . 115
Sonstige Pege . . . . . . . . . . . . . . 117
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . 118
Auf dem Status-Monitor
angezeigte Warnungen . . 118
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255
und CP-WU8450>
Verwandte Meldungen . . . . . . . . . 118
Informationen zu den
Anzeigelampen . . 120
Alle Einstellungen zurücksetzen . . 122
Nicht auf Gerätefehler
hinweisende Anzeichen . . 123
Technische Daten . . . . . . . . 128
Einleitung
Einleitung
Merkmale
Der Projektor bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten durch die folgenden Merkmale.
9 Die HDMI-Anschlüsse können verschiedene Bildquellengeräte mit digitaler
Schnittstelle unterstützen, um ein klareres Bild auf dem Bildschirm zu
erzielen.
9 Die extrem helle Lampe und das hoch qualitative optische System erfüllt die
Anforderungen für den professionellen Einsatz.
9 Die Auswahl an optischen Objektivteilen und der große
Verschiebungsbereich der Lens-Shift-Funktion ermöglichen Ihnen die
Installation des Produkts an beliebigen Standorten.
9 Der Objektivverschluss ermöglicht Ausblenden überleitender Handgriffe und
unterstützt so Ihre Präsentation.
9 Die großzügige Ausstattung mit I/O-Anschlüssen ist für jeden Unternehmensbereich
von Nutzen.
Kontrollieren des Lieferumfangs
Bitte lesen Sie Lieferumfang in der Bedienungsanleitung (Kurzform), die
gedruckt beiliegt. Ihr Projektor sollte mit den dort gezeigten Teilen geliefert worden
sein. Falls Artikel fehlen, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Fachhändler.
WARNUNG ►Halten Sie die Kleinteile von Kindern und Haustieren fern.
Achten Sie darauf, dass Kleinteile nicht in den Mund genommen werden. Bei
versehentlichem Verschlucken bitte zwecks Notbehandlung sofort an einen Arzt
wenden.
HINWEIS • Bewahren Sie das Originalverpackungsmaterial für späteren
Transport auf. Beim Transport des Projektors verwenden Sie immer das
originale Verpackungsmaterial. Seien Sie besonders beim Objektiv vorsichtig.
• Vom Projektor kann ein Klappergeräusch zu hören sein, wenn er geneigt,
bewegt oder geschüttelt wird. Das Geräusch wird durch die sich bewegende
Luftstrom-Regelklappe im Projektor erzeugt. Dies sollte nicht als Störung oder
Fehlfunktion ausgelegt werden.
3
Einleitung
Teilebezeichnungen
(1) Lampenabdeckung (113)
Die Lampeneinheit ist im Inneren.
(2) Lautsprecher (x2) (25, 57)
(2)
(10)
(3) Filterabdeckung (115)
(4)
Der Luftlter und die
(3)
Lüftungseinlassöffnung sind im Inneren.
(7)
(5)
(6) (2)
(8)
(4) Nivellierfüße (x2) (28)
(4)
(9)
(5) Nivellierknöpfe (x2) (28)
(6) Fernbedienungssensoren (x2) (18, 71) (12) (15)
(7) Objektiv
(8) Objektivdeckel
(9) Anzeigen (5)
(10)
(11)
(10) Einlassluftöffnungen
(5)
(6)
(11) Bedienfeld (5)
(1)
(13)
(12) Status-Monitor (20)
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und
CP-WU8450>
(13) AC IN (Netzanschluss) (16)
(14) Abluftöffnungen
(15) Anschlüsse (5)
(16) Sicherungsstab (15)
(17) Sicherheitsschlitz (15)
(18) Griffäche (unten)
(19) Schutzbügel (15)
(17)
(19)
(16)
(18)
(14)
(10)
WARNUNG ►Öffnen oder entfernen Sie keine Teile des Produkts, wenn
dies in den Anleitungen nicht ausdrücklich angewiesen
*ULIIÀlFKH
wird.
►Setzen Sie den Projektor nur in stabilen Umgebungen ein.
►Setzen Sie das Produkt weder Erschütterungen noch
Druckeinwirkung aus. Greifen Sie den Projektor zum Tragen an
der Griffäche auf der Unterseite des Projektors. Bevor Sie den
Projektor bewegen, entfernen Sie alle angebrachten Teile
einschließlich der Netzleitung und der Verbindungsleitung.
►Blicken Sie bei eingeschalteter Lampe nicht in das Objektiv oder durch die
Öffnungen am Projektor.
VORSICHT ►Berühren Sie nicht während des Betriebs oder kurz
danach die Umgebung von Lampenabdeckung und Abluftöffnungen;
diese Bereiche sind sehr heiß.
►Bringen Sie ausschließlich die Objektivabdeckung dieses Projektors auf dem
Objektiv an. Anderenfalls könnte das Objektiv beschädigt werden und z. B.
schmelzen.
4
(Fortsetzung nächste Seite)
Einleitung
Teilebezeichnungen (Fortsetzung)
(9) (10) (11) (12) (13) (14)
Bedienfeld und Anzeigen
(1) Taste STANDBY/ON (24)
(2) Taste INPUT (26, 39)
(3) Taste MENU (39)
(4) Taste LENS SHIFT (29)
(5) Taste ZOOM (29)
(6) Tasten FOCUS - / + (29)
(7) Taste SHADE (36)
(8) Taste FUNCTION (22, 29)
(9) Anzeige FILTER (122)
(10) Anzeige SHADE (36)
(11) Anzeige SECURITY (93)
(12) Anzeige LAMP (120, 121)
(13) Anzeige TEMP (120, 121)
(14) Anzeige POWER (24, 120, 121)
(3)
(4)
(5)
(6)
(8)
(2)
(1)
(7)
Anschlüsse (10 ~ 14)
(1) COMPUTER IN1 Anschluss
(2) COMPUTER IN2 Anschlüsse
(G/Y, B/Cb/Pb, R/Cr/Pr, H, V)
(3) LAN Anschluss
(4) USB TYPE A Anschlüsse
(5) USB TYPE B Anschluss
(6) HDMI 1 Anschluss
(7) HDMI 2 Anschluss
(8) COMPONENT Anschlüsse
(Y,Cb/Pb, Cr/Pr)
(9) S-VIDEO Anschluss
(10) VIDEO Anschluss
(11) AUDIO IN1 Anschluss
(12) AUDIO IN2 Anschluss
(13) AUDIO IN3 (L, R) Anschlüsse
(14) AUDIO OUT (L, R) Anschlüsse
(15) MONITOR OUT Anschluss
(16) REMOTE CONTROL IN Anschluss
(17) REMOTE CONTROL OUT Anschluss
(18) CONTROL Anschluss
(5) (6) (10) (7)
(4)
(2)
(3)
(1)
(9)
(18)
(16)
(17) (14)
(Fortsetzung nächste Seite)
(8) (13) (12) (11) (15)
5
Einleitung
Teilebezeichnungen (Fortsetzung)
Fernbedienung
(1)
(3)
(2)
(5)
(1) Taste STANDBY (24)
(4)
(6)
(2) Taste ON (24)
(7)
(9)
(3) Tasten ID - 1 / 2 / 3 / 4 (17)
(8)
(11)
(4) Taste COMPUTER 1 (26)
(10)
(12)
(5) Taste COMPUTER 2 (26)
(13)
(15)
(14)
(6) Taste COMPUTER 3 *
(7) Taste LAN (26)
(16)
(23)
(8) Taste USB TYPE A (26)
(25)
(26)
(9) Taste USB TYPE B (26)
(24)
(17)
(10) Taste COMPONENT (26)
(18)
(11) Taste S-VIDEO (26)
(21)
(12) Taste VIDEO (26)
(22)
(19)
(13) Taste HDMI 1 (26)
(27)
(28)
(29)
(20)
(14) Taste HDMI 2 (26)
(32)
(15) Taste DIGITAL *
(33)
(30)
(16) Tasten PAGE UP / PAGE DOWN (19, 96)
(31)
(17) Taste F5 (18, 19)
(18) Taste ENTER (19, 22, 39)
(19) Taste RESET (39)
(20) Taste ESC (19, 39)
(21) Cursortasten ▲/▼/◄/►
(34) (36)
(22) Taste MENU (39)
(35)
(23) Tasten VOL + / - (25)
(24) Taste AV MUTE (25)
(25) Tasten MAGNIFY ON / OFF (35)
(26) Taste FREEZE (36)
(27) Taste PbyP ○ (37)
(28) Taste ASPECT (27)
(29) Taste AUTO (31)
(30) Taste POSITION (30, 31, 40)
(31) Taste KEYSTONE (32)
(37)
(32) Tasten MY BUTTON - 1, 2, 3, 4 (68)
(33) Taste LENS SHIFT (29)
Rückseite der
(34) Taste LENS MEMORY (30)
Fernbedienung
(35) Tasten FOCUS + / - (29)
(38)
(36) Tasten ZOOM + / - (29)
(37) Batteriefachdeckel (17) (38) Anschluss für kabelgebundene Fernbedienung (14)
HINWEIS • Mit “*” gekennzeichnete Tasten werden auf diesem Projektor (119)
nicht unterstützt.
• Alle mit “○” gekennzeichneten Tasten stehen nur beim CP-WU8440 und
CP-WU8450 zur Verfügung.
• Jedes Mal, wenn eine Taste (außer einer ID-Taste) betätigt wird, leuchtet die
ID-Taste mit der gegenwärtig gewählten ID-Nummer auf (17).
6
Einrichten
Einrichten
Stellen Sie den Projektor entsprechend der Umgebung und dem
Verwendungszweck auf.
Bei einer speziellen Installation, beispielsweise Deckenmontage, sind unter
Umständen zur vorschriftsmäßigen Befestigung spezielle Zubehörteile
(Technische Daten in der Bedienungsanleitung (Kurzform)) und Arbeiten
nötig. Lassen Sie sich vor der Installation von Ihrem Fachhändler beraten.
Anordnung
Beachten Sie die Tabellen T-1 bis T-6 auf der Rückseite der Bedienungsanleitung
(Kurzform) sowie die folgenden Angaben, um die Bildschirmgröße und den
Projektionsabstand zu bestimmen. Die in der Tabelle enthaltenen Werte beziehen
sich auf ein Bildschirmbild mit maximalerGröße.
Projektor-Oberseit
Projektor-Unterseite
Ⓗ × Ⓥ : Projektionsächengröße
ⓐ : Projektionsabstand
(auf der Vorderseite der Projektoreinheit)
ⓑ , ⓒ : Projektions ächenhöhe
(Fortsetzung nächste Seite)
7
Einrichten
Anordnung (Fortsetzung)
WARNUNG ►Installieren Sie den Projektor an einem Standort, an dem
Sie einfachen Zugang zu einer Steckdose haben. Sollte ein ungewöhnliches
Betriebsverhalten oder Problem auftreten, ziehen Sie sofort den Netzstecker.
Anderenfalls besteht das Risiko eines Feuers oder elektrischen Schlags.
►Setzen Sie den Projektor nur in stabilen Umgebungen ein. Wenn der
Projektor herunterfällt oder umstürzt, kann es zu Verletzungen oder Sachschäden
am Projektor selbst bzw. dem näheren Umfeld kommen. Verwendung eines
beschädigten Projektors kann zu Bränden und/oder elektrischen Schlägen führen.
• Stellen Sie den Projektor nicht an instabile Standorte, wie geneigte Flächen,
vibrationsgefährdete Orten, auf wackelige Tische und Wagen oder auf Flächen,
die kleiner sind als der Projektor selbst.
• Den Projektor nicht mit der Seite/Vorderseite/Rückseite nach oben aufstellen.
• Bringen Sie nichts am Projektor an bzw. legen Sie nichts auf dem Projektor ab,
sofern nicht anderweitig in der Bedienungsanleitung beschrieben.
• Benutzen Sie ausschließlich das vom Hersteller spezizierte Montagezubehör.
Lesen Sie die mit den Befestigungsteilen gelieferte Anleitung und bewahren
Sie sie gut auf.
• Für Spezialinstallationen, wie z. B. die Anbringung an der Decke, lassen Sie
sich bitte zuvor von Ihrem Händler beraten.
• Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450 besteht die Möglichkeit,
den Projektor mit speziellen Zubehörteilen in einer beliebigen Ausrichtung zu
installieren. Lassen Sie sich bezüglich einer solchen speziellen Installation von
Ihrem Händler beraten.
• Greifen Sie den Projektor zum Tragen an der Griffäche auf der Unterseite des
Projektors. Bevor Sie den Projektor bewegen, entfernen Sie alle angebrachten
Teile einschließlich der Netzleitung und der Verbindungsleitung.
►,QVWDOOLHUHQ6LHGHQ3URMHNWRUQLFKWLQGHU1lKHYRQWKHUPLVFKOHLWHQGHQ
RGHUHQWÀDPPEDUHQ*HJHQVWlQGHQSolche Gegenstände könnten bei
Erwärmung durch den Projektor entammen und einen Brand auslösen.
• Stellen Sie den Projektor nicht auf einen Metalluntergrund.
►Stellen Sie den Projektor nicht an Orten auf, an denen Öle wie z.B.
Speise- oder Maschinenöl verwendet werden. Öl kann dem Gerät schaden
und Fehlfunktionen oder das Herabfallen des Geräts aus seiner Befestigung zur
Folge haben.
►Stellen Sie den Projektor nicht an einem Ort auf, wo er nass werden
kann. Falls der Projektor nass wird oder Flüssigkeiten in den Projektor geraten,
besteht die Gefahr von Bränden, elektrischen Schlägen und Fehlfunktionen des
Projektors.
• Stellen Sie den Projektor nicht in die Nähe von Wasser, wie z. B. ins
Badezimmer, in die Küche oder in die Nähe eines Pools.
• Stellen Sie den Projektor nicht ins Freie oder in Fensternähe.
• Es dürfen keine Gegenstände, die Flüssigkeiten enthalten, in die Nähe des
Projektors gestellt werden.
8
(Fortsetzung nächste Seite)
Einrichten
Anordnung (Fortsetzung)
VORSICHT ►Stellen Sie den Projektor an einem kühlen Ort auf und
achten Sie auf ausreichende Lüftung. Liegt eine Fehlfunktion vor oder ist
die Temperatur im Inneren des Projektors zu hoch, schaltet sich der Projektor
automatisch aus.
Verwendung eines beschädigten Projektors kann zu Bränden und/oder
elektrischen Schlägen führen.
• Den Projektor nicht im direkten Sonnenlicht oder in der Nähe heißer
Gegenstände wie Heizkörpern aufstellen.
• Stellen Sie den Projektor nicht so, dass er dem Luftstrom von einer Klimaanlage
oder einem ähnlichen Gerät direkt ausgesetzt ist.
• Lassen Sie einen Abstand von 30 cm oder mehr von den Seiten des Projektors
zu anderen Gegenständen wie Wänden.
• Stellen Sie den Projektor nicht auf einem Teppich, Kissen oder Bettzeug auf.
• Die Lüftungsöffnungen des Projektors dürfen nicht verstopft, blockiert
oder anderweitig verdeckt werden. Stellen Sie in der Nähe der
Lüftungseinlassöffnungen des Projektors keine Gegenstände ab, die
eingesogen werden oder die Lüftungsöffnungen blockieren könnten.
• Stellen Sie den Projektor nicht an Standorte, die einem Magnetfeld ausgesetzt
sind. Dies könnte zu Fehlfunktionen der Kühlventilatoren im Inneren des
Projektors führen.
►Rauchige, feuchte oder staubige Orte bei der Aufstellung des Projektors
vermeiden. Aufstellung des Projektors an solchen Orten kann zu Bränden,
elektrischen Schlägen und/oder Fehlfunktionen am Projektor führen.
• Stellen Sie den Projektor nicht in die Nähe von Luftbefeuchtern. Das gilt
insbesondere für Ultraschallluftbefeuchter, die im Leitungswasser enthaltenes
Chlor und Mineralien atomisieren. Diese könnten sich im Projektor absetzen
und zur Verschlechterung der Bildqualität oder anderen Problemen führen.
• Stellen Sie den Projektor nicht in einen Raucherbereich, eine Küche, einen Flur
oder in Fensternähe.
ZUR BEACHTUNG • Der Projektor muss so positioniert werden, dass nicht
Licht direkt auf den Fernbedienungssensor des Projektors fällt.
• Stellen Sie das Produkt nicht in einem Ort auf, wo es den Rundfunkempfang
stören kann.
• Wählen Sie für HÖHENLAGE im Menüpunkt SERVICE des Menüs OPT die
richtige Einstellung. Wir empfehlen, die Einstellung stets auf AUTO zu belassen
(69). Wird der Projektor mit einer falschen Einstellung benutzt, können der
Projektor selbst oder innenliegende Bestandteile beschädigt werden.
• Halten Sie wärmeempndliche Gegenstände vom Projektor fern. Anderenfalls
könnten sie durch die vom Projektor abgegebene Wärme beschädigt werden.
9
Einrichten
Anschließen der Geräte
Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss des Projektors an ein Gerät in der
Bedienungsanleitung des Geräts, ob dieses für den Anschluss an den Projektor geeignet
ist und legen Sie das dem Gerätesignal entsprechende erforderliche Zubehör wie Kabel
bereit. Sollte das für den Abschluss benötigte Zubehör nicht zum Lieferumfang des
Projektors gehören oder beschädigt worden sein, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
Vergewissern Sie sich zunächst, dass der Projektor und das andere Gerät ausgeschaltet
sind, und stellen Sie dann die Verbindung den folgenden Anweisungen gemäß her.
Richten Sie sich nach den Abbildungen auf den folgenden Seiten.
Lesen Sie sich unbedingt den Netzwerkbetrieb durch, bevor Sie den Projektor an ein
Netzwerksystem anschließen.
WARNUNG ►Verwenden Sie ausschließlich das vorgesehene Zubehör. Anderenfalls
kann es zu einem Feuer oder der Beschädigung des Geräts bzw. des Projektors kommen.
• Verwenden Sie nur die angegebene Zubehör oder vom Hersteller des Projektors
empfohlen. Es können für den Anschluss auch bestimmte Vorschriften gelten.
• Projektor und Zubehör dürfen nicht auseinander gebaut oder modiziert werden.
• Verwenden Sie niemals beschädigtes Zubehör. Achten Sie darauf, das Zubehör nicht zu beschädigen.
Route die Leitungen so, dass niemand auf sie tritt und sie nicht irgendwo eingeklemmt werden.
VORSICHT ►Bei einer Leitungen, die nur an einem Ende einen
Ferritkern hat, schließen Sie das Ende mit dem Kern an den Projektor an.
Dies kann nach den EMB-Vorschriften erforderlich sein.
HINWEIS • Schalten Sie den Projektor nicht ein oder aus, während er mit
einem in Betrieb bendlichen Gerät verbunden ist, es sei denn, dies entspricht
einer Anweisung in der Bedienungsanleitung des Geräts. Anderenfalls kann es
zu Fehlfunktionen des Geräts oder des Projektors kommen.
• Die Funktion einiger Eingangsanschlüsse kann entsprechend Ihrer
Benutzeranforderungen eingestellt werden. Lesen Sie auf der Seite nach, die
in der nachfolgenden Darstellung neben jedem Anschluss angegeben ist.
• Achten Sie darauf, einen Stecker nicht versehentlich mit dem falschen Anschluss zu
verbinden. Anderenfalls kann es zu Fehlfunktionen des Geräts oder des Projektors kommen.
- Stellen Sie beim Anschließen sicher, dass die Form des Leitungssteckers zur
betreffenden Buchse passt.
- Stellen Sie immer sicher, dass die Schrauben bei Schraubsicherungssteckern festgezogen werden.
- Verwenden Sie Leitungen mit geraden Steckern (keine L-förmigen), da die
Eingangsanschlüsse des Projektors nicht eingelassen sind.
Informationen zur Plug & Play-Funktionalität
• Plug-and-Play ist eine Funktion des Betriebssystems des Computers und dessen
Peripheriegeräten (u.a. Display-Geräten). Dieser Projektor ist mit VESA DDC 2B
kompatibel. Plug-and-Play kann durch Anschließen dieses Projektors an einem
Computer erzielt werden, der mit VESA DDC (Displaydatenkanal) kompatibel ist.
- Diese Funktion können Sie benutzen, wenn Sie eine Computerleitung den
Anschluss COMPUTER IN1 (DDC 2B-kompatibel) anschließen. Plug-and-Play
funktioniert vielleicht nicht richtig, wenn Sie einen anderen Anschlusstyp versuchen.
- Bitte verwenden Sie Standard-Treiber in Ihrem Computer, da dieser Projektor
ein Plug-and-Play-Monitor ist.
10
(Fortsetzung nächste Seite)
Einrichten
Anschließen der Geräte (Fortsetzung)
(26, 109)
(26)
(57)
(26)
Computer
HINWEIS • Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss des Projektors an
einen Computer in der Bedienungsanleitung des Computers, dass der an den
Projektor ausgegebene Signalpegel sowie die Synchronisierungsmethoden und
Bildschirmauösung mit dem Projektor kompatibel sind.
- Manche Signale benötigen einen Adapter zur Eingabe in diesen Projektor.
- Manche Computer haben mehrfache Anzeigemodi, die Signale enthalten
können, welche nicht von diesem Projektor unterstützt werden.
- Obwohl der Projektor Signale mit einer Auösung von bis zu UXGA (1600x1200)
oder beim CP-WU8440 and CP-WU8450 bis zu W-UXGA (1920x1200)
anzeigen kann, wird das Signal vor der Anzeige in die Panelauösung des
Projektors umgewandelt. Die beste Displayleistung wird erzielt, wenn die
Auösungen von Eingangssignal und Projektorpanel identisch sind.
• Wenn Sie diesen Projektor an ein Notebook anschließen, muss die Anzeige an einen externen Monitor
ausgegeben bzw. gleichzeitig an das interne Display und einen externen Monitor ausgegeben werden.
Informationen zur Einstellung nden Sie in der Bedienungsanleitung des Computers.
• Abhängig vom Eingangssignal nimmt die automatische Einstellfunktion dieses Projektors
möglicherweise einige Zeit in Anspruch bzw. funktioniert nicht ordnungsgemäß.
- Es ist zu beachten, dass ein Synchronisationssignal mit Composite-Synchronisation oder Syncon-Green die automatische Einstellfunktion dieses Projektors beeinträchtigen kann (52).
- Wenn die automatische Einstellfunktion nicht ordnungsgemäß funktioniert, ist der Dialog
zur Einstellung der Bildschirmauösung möglicherweise nicht lesbar. Verwenden Sie in
diesem Fall ein externes Anzeigegerät. So ist die Anzeige des Dialogs eventuell möglich
und Sie können die entsprechende Bildschirmauösungseinstellung vornehmen.
(Fortsetzung nächste Seite)
11
Einrichten
Anschließen der Geräte (Fortsetzung)
(76)
(19)
Computer
Externes
*HUlW
Zugangspunkt
(76)
USB
Wireless
Adapter
(optional)
(76)
USB6SHLFKHUJHUlW
(94, 104)
WARNUNG ►Der USB Wireless Adapter kann heiß werden, weshalb Sie zur
Vermeidung möglicher Verbrennungen die Netzleitung des Projektors ziehen und
dann 10 Minuten warten sollten, bevor Sie den Adapter berühren.
►Bei Verwendung des USB Wireless Adapters müssen Sie den Adapter an den
weiter vom LAN-Anschluss entfernten USB TYPE A-Anschluss anschließen und die
mitgelieferte Adapterabdeckung verwenden (15).
VORSICHT ►Holen Sie unbedingt die Zustimmung des
Netzwerkadministrators ein, bevor Sie den Projektor an ein Netzwerk anschließen.
►Schließen Sie den LAN-Anschluss nicht an ein Netzwerk mit zu hoher Spannung an.
►Um die wireless Netzwerkfunktion dieses Projektors nutzen zu können, benötigen Sie den als
optionales Zubehör erhältlichen USB Wireless Adapter. Bevor Sie den USB Wireless Adapter
verbinden, schalten Sie den Projektor aus und ziehen die Netzleitung aus der Steckdose. Benutzen
Sie für den Anschluss des Adapters an den Projektor keine Verlängerungskabel bzw. -Geräte.
►Verwenden Sie unbedingt die Funktion USB ENTFERNEN auf
dem Miniaturbildbildschirm zur Sicherung Ihrer Daten, bevor Sie das
USBSpeichermedium aus dem Projektoranschluss entfernen (97).
►Um sowohl LAN-Kabel und USB-Gerät an den Projektor anzuschließen, nutzen
Sie bitte ausschließlich den USB TYPE A-Anschluss, der am weitesten vom
LAN-Anschluss entfernt liegt oder ein LAN-Kabel, das auf der Seite, auf der das
Kabel sichtbar ist, abgeacht ist. Anderenfalls kann beides nicht ordnungsgemäß
angeschlossen werden und das Kabel könnte brechen (Fehlfunktion).
HINWEIS • Wird der LAN-Anschluss von einem übergroßen USB-Speichergerät blockiert,
nutzen Sie ausschließlich den USB TYPE A-Anschluss, der am weitesten vom LAN-Anschluss
entfernt liegt oder schließen das USB-Speichergerät mithilfe eines USB-Verlängerungskabels an.
12
(Fortsetzung nächste Seite)
Einrichten
Anschließen der Geräte (Fortsetzung)
(57)
(26)
(26)
(26, 52)
VCR/DVD/Blu-ray
DiscTM-Player
HINWEIS • Die HDMI-Anschlüsse dieses Modells sind kompatibel mit HDCP
(Highbandwidth Digital Content Protection) und können daher das Videosignal
von mit HDCP kompatiblen DVD-Playern usw. anzeigen.
- Der HDMI-Anschlüsse unterstützt die folgenden Signale:
Videosignal : [email protected], [email protected], [email protected], [email protected], [email protected]/60,
[email protected]/60, [email protected]/60
Audiosignal : Format Lineare PCM
Abtasthäugkeit 48 kHz / 44,1 kHz / 32 kHz
- Dieser Projektor kann an andere Geräte mit einem HDMITM-Anschluss
angeschlossen werden, aber mit manchen Geräten funktioniert der Projektor
nicht richtig und die Video.
- Verwenden Sie nur ein mit einem HDMITM-Logo gekennzeichnetes HDMITMLeitung.
- Benutzen Sie ein HDMI™-Kabel der Kategorie 2, um ein [email protected]/60 Signal
an den Projektor zu übertragen.
- Wird der Projektor an ein Gerät mit einem DVI-Anschluss angeschlossen,
so verwenden Sie eine DVI-an-HDMITM-Leitung für den Anschluss an den
HDMITM-Eingang.
• HDMI™-Kabel lösen sich gegebenenfalls leicht, da es keine mechanische
Kabel- oder Anschlusssperre gibt. Wir empfehlen, die Kabel am Projektor zu
befestigen, um zu verhindern, dass sie sich lösen (14).
(Fortsetzung nächste Seite)
13
Einrichten
Anschließen der Geräte (Fortsetzung)
Lautsprecher
(mit einem Verstärker)
(56)Monitor
Ein anderer
Projektor
(Kabelgebundenen)
Fernbedienung
HINWEIS • Für die Nutzung einer kabelgebundenen Fernbedienung schließen
Sie die kabelgebundene Fernbedienung an den REMOTE CONTROL INAnschluss an. Sie können an den REMOTE CONROL OUT-Anschluss auch
einen anderen Projektor anschließen und ihn mit der kabelgebundenen
Fernbedienung steuern. Über die Anschlüsse REMOTE CONROL IN und OUT
können Sie diesen Projektor als Fernbedienungs-Relais nutzen. Verwenden Sie
für den Anschluss der kabelgebundenen Fernbedienung oder eines anderen
Projektors an die Anschlüsse REMOTE CONROL IN oder OUT ein Audiokabel mit
Stereo-Mini-Steckern mit 3,5 mm Durchmesser. Wenn das Fernbedienungssignal
den Projektor nicht gut erreicht, ist diese Funktion vorteilhaft.
Befestigen der Kabel
Bündeln Sie die Signalkabel und befestigen
Sie sie mit einem handelsüblichen
Kunststoffkabelbinder am Projektor, um zu
verhindern, dass sie sich lösen. Benutzen
Sie einen Kabelbinder der Größe 2,0 x 5,0 mm
oder kleiner. Zum einfachen Durchstecken ist es
ratsam, das Ende des Kabelbinders leicht
einzurollen, bevor Sie ihn am Kabelbinderhalter befestigten.
Kabelbinderhalter
Kabelbinder
WARNUNG ►Die Netzleitung darf nicht mit gebündelt werden.
VORSICHT ►Benutzen Sie zum Bündeln bzw. Befestigen der Kabel nur Kabelbinder
aus Kunststoff. Eine Metallklemme kann Kabel und Kabelbinderhalter beschädigen.
►Bündeln Sie die Kabel nicht zu fest. Die Kabel oder die Durchführung könnten
beschädigt werden.
14
Einrichten
Anbringen der Adapterabdeckung
Bei Verwendung des USB Wireless Adapters
müssen Sie den Adapter an den weiter
vom LAN-Anschluss entfernten USB TYPE
A-Anschluss anschließen und die
mitgelieferte Adapterabdeckung verwenden.
Vorsprung
2
1
Sie die Schraube (mit
1. Lösen
Dreiecksmarkierung), die sich unten
3
links neben den USB TYPE A
Anschlüssen bendet.
Sie den Vorsprung der Abdeckung in Pfeilrichtung in
2. Führen
die Öffnung oben rechts an den USB TYPE A Anschlüssen ein.
Sie die Schraublöcher von Projektor und Abdeckung aneinander
3. Richten
aus. Führen Sie dann die vom Projektor abgenommene Schraube in das
Schraubloch ein und drehen Sie sie fest.
WARNUNG ►Halten Sie die Kleinteile von Kindern und Haustieren fern. Achten
Sie darauf, dass Kleinteile und Adapter nicht in den Mund genommen werden.
►Der USB Wireless Adapter kann heiß werden, weshalb Sie zur Vermeidung möglicher Verbrennungen
die Netzleitung des Projektors ziehen und dann 10 Minuten warten sollten, bevor Sie den Adapter berühren.
Verwendung des Sicherungsstabs und Schlitzes
Eine im Handel erhältliche
Diebstahlschutzkette oder ein Draht
kann am Sicherungsstab des Projektors
angebracht werden.Orientieren Sie sich bei
der Wahl einer Diebstahlschutzkette oder
eines Drahts an der Abbildung.
11mm
Außerdem hat dieses Produkt einen
Sicherheitsschlitz für die Kensington-Sperre.
Einzelheiten siehe Anleitung
Diebstahlschutzkette
der Sicherheitsvorrichtung.
oder Draht
Sicherungsstab
Sicherheitsschlitz
19mm
15mm
WARNUNG ►Der Sicherungsstab und der Sicherungsschlitz darf nicht zum
Verhindern des Herunterfallens des Projektors verwendet werden; diese Teile
sind nicht dafür konstruiert.
VORSICHT ►Diebstahlschutzkette oder Draht nicht in der Nähe der
Abluftöffnungen anbringen. Sie könnten sich sonst zu stark erhitzen.
HINWEIS • Der Sicherungsstab und der Sicherungsschlitz stellen keine
umfassenden Diebstahlssicherungsmaßnahmen dar. Sie sind nur als
ergänzende Maßnahmen zum Diebstahlschutz gedacht.
• Der Schutzbügel (4) kann für den gleichen Zweck wie der Sicherungsstab
genutzt werden.
15
Einrichten
Stromversorgung anschließen
Sie die Netzleitung an den AC IN
1. Schließen
(Netzanschluss) des Projektors an.
2.
AC IN
Netzleitung
Stecken Sie den Stecker der Netzleitung in
die Steckdose. Nachdem die Stromversorgung
einige Sekunden lang anliegt, leuchtet die
POWER-Anzeige konstant orangefarben auf.
Bitte denken Sie daran, dass bei aktivierter
DIREKTSTROM AN-Funktion (66), der Anschluss der
Stromversorgung zum Einschalten des Projektors führt.
WARNUNG ►Schließen Sie den Projektor nicht an eine Steckdose an, wenn
noch keine Objektiveinheit angebracht ist.
►Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie die Netzleitung anschließen. Ist
die Stromversorgung nicht korrekt angeschlossen, so besteht Brand- und/oder
Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel nicht mit nassen Händen berühren.
• Verwenden Sie lediglich die im Lieferumfang des Projektors enthaltene Netzleitung.
Nehmen Sie im Fall einer Beschädigung Kontakt mit Ihrem Händler auf.
Modizieren Sie nie die Netzleitung.
• Schließen Sie die Netzleitung nur an eine Steckdose an, für deren Spannung
es geeignet ist. Die Steckdose sollte sich in der Nähe des Projektors benden
und leicht zugänglich sein. Die Netzleitung zur vollständigen Trennung von der
Stromversorgung abziehen.
• Verteilen Sie die Stromversorgung nicht auf mehrere Geräte. Dies könnte zur
Überlastung von Steckdose und Anschlüssen, dem Lösen der Verbindung bzw.
zu einem Brand, elektrischen Schlag oder anderen Unfällen führen.
• Verbinden Sie den Erdungsanschluss für den Netzkabeleingang dieses Geräts
mithilfe eines geeigneten Netzkabels (mitgeliefert) mit dem Erdungsanschluss
des Gebäudes.
ZUR BEACHTUNG • Dieses Produkt ist auch für die Verwendung mit IT-Power- Systemen
mit einer Leiter-Leiter-Spannung von 220 bis 240 V geeignet.
16
Fernbedienung
Fernbedienung
Einsetzen von Batterien
Bitte legen Sie vor der Verwendung der Fernbedienung Batterien ein. Wenn eine
Fehlfunktion an der Fernbedienung auftritt, müssen die Batterien ersetzt werden.
Wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht verwenden wollen, nehmen Sie
die Batterien aus der Fernbedienung und lagern Sie sie an einem sicheren Ort.
1
Drücken Sie gegen den Haken am
2
Batteriedeckel und entfernen Sie ihn.
1.
Sie die beiden AA-Batterien
2. Legen
(HITACHI MAXELL oder HITACHI MAXELL
3.
3
ENERGY, Teilenummer LR6 oder R6P)
entsprechend ihrer Plus- und Minuspole wie
angezeigt in die Fernbedienung ein.
Schieben Sie den Batteriefachdeckel in
Pfeilrichtung zurück, bis er wieder einrastet.
WARNUNG ►Gehen Sie stets vorsichtig mit den Batterien um und verwenden
Sie sie sachgemäß. Falsche Verwendung kann zu Batterieexplosion, Rissen oder Lecks
führen, was zu Brand, Verletzungen und/oder Verschmutzung der Umwelt führen kann.
• Verwenden Sie nur die vorgeschriebenen Batterien. Verwenden Sie Batterien unterschiedlicher
Sorten nicht gleichzeitig. Verwenden Sie nicht gleichzeitig neue und gebrauchte Batterien.
• Beim Einlegen sicherstellen, dass die Plus- und Minusklemmen der Batterie richtig ausgerichtet sind.
• Halten Sie die Batterie außer Reichweite von Kindern und Haustieren.
• Batterien dürfen nicht aufgeladen, kurzgeschlossen, gelötet oder geöffnet werden.
• Batterien nicht in Feuer oder Wasser werfen. Batterien an dunkler, kühler und trockener Stelle aufbewahren.
• Falls die Batterie leck wird, die Batterieüssigkeit sofort abwischen und die Batterie ersetzen.
Falls Batterieüssigkeit auf Haut oder Kleidung gerät, sofort mit Wasser abspülen.
• Entsorgen Sie die Batterie gemäß den örtlichen Gesetzen.
Verwendung der Funktion REMOTE-ID
Nutzen Sie diese Funktion, um bestimmte Projektoren mit der
gleichen ID-Nummer über die Fernbedienung zu steuern, wenn Sie
mehrere Projektoren des gleichen Typs zur gleichen Zeit benutzen.
Weisen Sie jedem Projektor eine ID-Nummer zu, bevor Sie den
Menüpunkt REMOTE-ID im Untermenü SERVICE des Menüs
OPT. (71) einstellen. Drücken Sie die ID-Taste mit der gleichen
ID-Nummer, die dem Projektor zugewiesen ist, den Sie steuern
möchten. Die Anzeige der ID-Taste leuchtet mehrere Sekunden lang.
Tasten ID
HINWEIS • Jedes Mal, wenn eine Taste (außer einer ID-Taste) betätigt wird,
leuchtet die ID-Taste mit der gegenwärtig gewählten ID-Nummer auf.
• Zum Prüfen der ID-Nummer eines Projektors drücken Sie eine beliebige IDTaste 3 Sekunden lang. Die ID-Nummer des Projektors wird unabhängig von
der am Projektor eingestellten ID auf seinem Bildschirm angezeigt.
17
Fernbedienung
Ändern der Frequenz des Fernbedienungssignals
Die als Zubehör gelieferte Fernbedienung hat zwei Signalfrequenzmodi
Modus 1:NORMAL und Modus 2:HOCH. Wenn die Fernbedienung nicht richtig
funktioniert, versuchen Sie, die Signalfrequenz zu ändern.
Zum Einstellen des Modus halten Sie gleichzeitig die beiden nachstehend
aufgeführten Tasten ca. 3 Sekunden lang gedrückt.
(1) Einstellen auf Modus 1:NORMAL...
Tasten AV MUTE und ZOOM (2) Einstellen auf Modus 2:HOCH...
Tasten F5 und KEYSTONE
(2)
Taste F5
Taste
KEYSTONE
(1)
Taste
AV MUTE
Taste
ZOOM -
Bedenken Sie, dass die Option FERNB.
FREQ. unter SERVICE im Menü OPT. (71) des Projektors, der mit der
Fernbedienung gesteuert werden soll, auf den gleichen Modus eingestellt werden
muss wie die Fernbedienung.
Über das Fernbedienungssignal
Die Fernbedienung spricht den
Fernbedienungssensor des Projektors an.
Dieser Projektor verfügt auf der Vorder- bzw.
30° 30°
Rückseite über zwei Fernbedienungssensoren.
Die Sensoren können Signale im
folgenden Bereich erkennen:
60 Grad (30 Grad nach links und rechts vom Sensor)
innerhalb von etwa 3 Meter.
3m
30° 30° 3m
(Ca.)
HINWEIS • Sie können jeweils einen der Sensoren über den Menüpunkt FERNB.
EMPF. im Untermenü SERVICE des Menüs OPT. (71) deaktivieren.
• Das auf der Projektionsäche o. ä. reektierte Signal der Fernbedienung
kann möglicherweise ebenfalls empfangen werden. Wenn es schwierig ist, die
Fernbedienung direkt auf den Sensor zu richten, versuchen Sie es mit einem
reektierten Signal.
• Da die Fernbedienung Signale per Infrarotlicht an den Projektor sendet
(LED der Klasse 1), müssen Sie darauf achten, dass sich keine Gegenstände
zwischen Ausgabesignal der Fernbedienung und Projektor benden.
• Die Fernbedienung kann möglicherweise nicht richtig arbeiten, wenn starkes
Licht (wie direktes Sonnenlicht) oder Licht von einer nahen Lichtquelle (wie von
einer Inverter-Leuchtstoffröhre) auf den Fernbedienungssensor des Projektors
fällt. Justieren Sie die Position des Projektors, um solches Licht zu vermeiden.
18
Fernbedienung
Verwendung als einfache PC-Maus und Tastatur
Die mitgelieferte Fernbedienung fungiert als Maus
und Tastatur des Computers, wenn der USB TYPE
B-Anschluss des Projektors mit dem USB TYPE
A-Anschluss des Computers verbunden ist und MAUS als
USB TYPE B-Option im Menü OPT. ausgewählt ist (67).
(1) Taste BILD AUF: Drücken Sie die Taste PAGE UP auf
der Fernbedienung.
(2) Taste BILD AB: Drücken Sie die Taste PAGE DOWN
auf der Fernbedienung.
(1)
(3) Linke Maustaste: Drücken Sie die ENTER-Taste.
(4) Cursor bewegen: Verwenden Sie die Cursortasten ▲,
▼, ◄ und ►.
(2)
(5) ESC-Taste: Drücken Sie die ESC-Taste.
(7)
(6) Rechte Maustaste: RESET-Taste drücken.
(7) Taste F5: F5-Taste drücken.
USB TYPE B
Anschluss
(3)
ZUR BEACHTUNG ►Eine unsachgemäße Nutzung
(4)
der Maus- und Tastaturfunktion könnte Ihr Gerät
(6)
beschädigen. Bei Verwendung dieser Funktion darf
dieses Produkt nur an einen Computer angeschlossen
sein. Vor dem Anschließen an den Computer lesen Sie (5)
bitte die Dokumentation des Computers.
HINWEIS • Wenn die einfache Maus- u. Tastatur-Funktion dieses Produkts nicht
richtig funktioniert, prüfen Sie bitte Folgendes.
• Wenn eine USB-Leitung zum Anschließen dieses Projektors an einen Computer mit
eingebautem Zeigegerät (z.B. Trackball) wie ein Laptop-PC verwendet wird, öffnen Sie
das BIOS Setup-Menü, wählen dort die externe Maus und deaktivieren das Zeigegerät,
da das eingebaute Zeigegerät möglicherweise Priorität für diese Funktion hat.
• Windows 95 Betriebssystemversion 2.1 oder höher ist für diese Funktion
erforderlich. Außerdem arbeitet diese Funktion möglicherweise je nach
Computer-Konguration und Maustreiber nicht richtig. Diese Funktion kann mit
Computern arbeiten, die über normale USB-Maus oder Tastatur bedient werden.
• So können beispielsweise nicht zwei Tasten gleichzeitig gedrückt werden (um
zum Beispiel den Cursor diagonal zu bewegen).
• Diese Funktion ist nur aktiv, wenn der Projektor richtig arbeitet. Diese Funktion
ist in folgenden Fällen nicht verfügbar:
- Während sich die Lampe aufwärmt. (Die POWER-Anzeige grün blinkt.)
- Wenn USB TYPE A oder USB TYPE B als Eingangsquelle ausgewählt wurde.
- Während die Bildschirme BLANK (59), SCHABLONE (63) oder MEIN
BILD (84) angezeigt werden.
- Während ein beliebiges Menü auf dem Bildschirm angezeigt wird.
- Während die Cursor-Tasten verwendet werden, um den Ton oder die
Bildschirmfunktionen einzustellen, beispielsweise für die Anpassung der
Tonlautstärke, die Trapez-Korrektur, die Korrektur der Bildposition und die
Bildschirmvergrößerung.
19
Status-Monitor <Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Status-Monitor
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Der Status-Monitor ist das zusätzliche LCD an der
Rückwand des CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450.
Der Status-Monitor zeigt den gegenwärtigen Zustand des
Projektors an, einschließlich Fehlern, Setup-Informationen
und Fehlerverlauf.
Status-Monitor
Anzeigen des Projektorzustands
Wenn keine Tasten bedient wurden, gibt der Status-Monitor je nach Zustand des
Projektors die nachstehenden Anzeigen.
HINWEIS • Der Status-Monitor nichts an, während sich der Projektor im StandbyModus bendet, wenn die Option STANDBY-MOD. im Menü SETUP des Projektors
auf STROMSPAREN gesetzt ist (56).
• Wenn INSTALLAT. im Menü SETUP auf FRONT / DECKE oder RÜCK / DECKE
gesetzt ist, wird der Inhalt des Status-Monitors auf dem Kopf stehend angezeigt (55).
€ In einem normalen Zustand
Der Status-Monitor zeigt den Status des Projektors auf
S T ANDBY
drei Zeilen an.
# 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 AB
1. Zeile : Zeigt den Zustand des Projektors an.
23°C
Während die Lampe leuchtet, wird der
gewählte Anschluss angezeigt.
Beispiel
Folgende Zustände werden angezeigt:
STANDBY: Der Projektor bendet sich im Standby-Modus.
WARM UP: Der Projektor läuft warm.
SEARCHING: Der Projektor sucht nach einem Eingangssignal.
COOL DOWN: Der Projektor kühlt ab.
2. Zeile
: Zeigt den Zustand des erfassten Eingangssignals an, während
die Lampe leuchtet. Anderenfalls wird die Seriennummer des
Projektors angezeigt.
Folgende Zustände werden angezeigt:
SYNC OUT: Das erfasste Eingangssignal liegt außerhalb des Bereichs.
NO SIGNAL: Es ist kein Eingangssignal vorhanden.
CONNECTED: Der Projektor hat, während der LAN- oder USB TYPE
B-Anschluss gewählt ist, die Verbindung mit dem Netzwerk oder dem
Computer aufgebaut, und es wurde ein Bild an den Projektor übertragen.
HOLD: Der Projektor hat, während der LAN-Anschluss gewählt ist, die
Verbindung mit dem Netzwerk aufgebaut, aber es wurde kein Bild übertragen.
NOT CONNECTED: Der Projektor ist, während der LAN- oder USB TYPE
B-Anschluss gewählt ist, nicht mit dem Netzwerk oder dem Computer
verbunden.
20 (Fortsetzung nächste Seite)
Status-Monitor <Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Anzeigen des Projektorzustands (Fortsetzung)
3. Zeile
: Zeigt die Versorgungsspannung und die Umgebungstemperatur in
Grad Celsius an, während die Lampe leuchtet.
HINWEIS • Während der Projektor im Normalzustand nach einem Eingangssignal
sucht oder der USB TYPE A-Anschluss gewählt ist, wird nichts auf der 2. Zeile
des Monitors angezeigt.
• Wenn der USB TYPE B-Anschluss gewählt ist, wird auch dann "NO SIGNAL"
auf der 2. Zeile des Monitors angezeigt, wenn die Option USB TYPE B im
Menü OPT. Auf MAUS gesetzt ist (67).
• Die angezeigte Temperatur kann von der tatsächlichen Umgebungstemperatur
abweichen, da die angezeigte Temperatur im Inneren des Projektors gemessen wird.
€ Im Fehlerzustand
Der Status-Monitor zeigt eine Warnung mit Fehler in
Großbuchstaben an. Wenn eine Warnung angezeigt
wird, beseitigen Sie den Fehler unter Bezugnahme auf
die Abschnitte "Verwandte Meldungen" (119) und
"Informationen zu den Anzeigelampen" (120, 121).
Beispiel
Folgende Warnungen werden angezeigt:
COVER: Die Lampenabdeckung wurde nicht richtig befestigt.
Siehe Blinken der LAMP-Anzeige in der Tabelle (120).
FAN: Der Lüfter funktioniert nicht.
Siehe Blinken der TEMP-Anzeige in der Tabelle (121).
LAMP: Die Lampe leuchtet nicht.
Siehe Leuchten der LAMP-Anzeige in der Tabelle (120).
TEMP: Es besteht die Möglichkeit, dass das Innere des Geräts zu heiß geworden ist.
Siehe Leuchten der TEMP-Anzeige in der Tabelle (121).
AIR (AIR FLOW): Die Temperatur im Inneren des Geräts steigt.
Siehe Beschreibung zur Meldung „LUFTEINLAß UBERPR.“ in der Tabelle
(119).
COLD: Es besteht die Möglichkeit, dass das Innere des Geräts zu kühl
geworden ist.
Siehe abwechselndes Blinken der LAMP- und TEMP-Anzeige in der Tabelle
(121).
FILTR (FILTER): Der Luftlter muss gereinigt werden.
Siehe gleichzeitiges Blinken der LAMP- und TEMP-Anzeige in der Tabelle
(121).
CO V E R
HINWEIS • Wenn eine Warnung mit dem Fehler FAN, LAMP, COVER oder TEMP
angezeigt wird, blinkt gleichzeitig die Hintergrundbeleuchtung.
21
Status-Monitor <Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Anzeigen des Protokolls
Informationen zum aktuellen Setup und zum Fehlerverlauf können per
Tastenbedienung am Status-Monitor angezeigt werden.
HINWEIS • Während der Aufwärmphase spricht der Projektor nicht auf Tastenbetätigungen an.
• Wenn der USB TYPE A-Anschluss gewählt ist, verwenden Sie zum Anzeigen
des Protokolls die Tasten am Bedienfeld. Die Bedienung des Status-Monitors
mit den Tasten der Fernbedienung kann unmöglich sein.
• Der Status-Monitor nichts an, oder eine Tastenbedienung des Monitors ist
nicht möglich, während sich der Projektor im Standby-Modus bendet, wenn die
Option STANDBY-MOD. im Menü SETUP des Projektors auf STROMSPAREN
gesetzt ist (56).
• Der Status-Monitor und das OSD-Menü können nicht gleichzeitig bedient werden.
Wenn der Projektor sich in einem normalen
Zustand bendet, oder wenn eine Warnung mit
dem Fehler AIR FLOW, COLD oder FILTER
angezeigt wird, drücken Sie die FUNCTION-Taste
am Bedienfeld oder drücken die ENTER-Taste
an der Fernbedienung drei Sekunden lang. Die
Taste
Hintergrundbeleuchtung des Monitors geht an.
FUNCTION
€ Zum Anzeigen der Setup-Informationen
einschließlich Gebrauchszeit
Wechseln Sie mit den Tasten ▲/▼ zwischen den Anzeigen.
Erste Anzeige
Gebrauchszeit
Taste
ENTER
Netzwerkinformationen
Gebrauchszeit: Der Status-Monitor zeigt
die Lampenzeit (Gebrauchszeit der
gegenwärtigen Lampe), die Filterzeit
(Gebrauchszeit des Luftlters) und die
Projektor-Gebrauchszeit an.
0
L AMP
2250h
F I L TER 1 2 8 3 5 h
S Y S T EM 2 2 3 8 6 h
Lampenzeit
Filterzeit
ProjektorGebrauchszeit
Gebrauchszeit (Beispiel)
Netzwerkinformationen: Die Netzwerkinformationen werden auf drei Seiten angezeigt.
Wechseln Sie mit den Tasten ▲/▼ zwischen den Seiten.
Die folgenden Informationen werden auf den einzelnen Seiten angezeigt:
2. Seite
: Subnetzmaske
(Drahtlos- und Kabelverbindung)
1. Seite
: IP-Adresse
(Drahtlos- und Kabelverbindung)
3. Seite
: Standardgateway
(Drahtlos- und Kabelverbindung)
22 (Fortsetzung nächste Seite)
I P ADDRESS
W1 9 2 1 6 8 0 0 2 1 9 6
N192168001075
Netzwerkinformationen
(Beispiel)
Drahtlosverbindung
Kabelverbindung
Status-Monitor <Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Anzeigen des Protokolls (Fortsetzung)
HINWEIS • Der Status-Monitor und seine Hintergrundbeleuchtung kehren wieder
zum anfänglichen Zustand zurück, der vor Drücken der Taste FUNCTION oder
ENTER vorlag, wenn eine andere Taste als die Cursortasten gedrückt oder 30
Sekunden lang keine Taste betätigt wird.
• Die Projektor-Gebrauchzeit ist die Gesamt-Lampenzeit gerechnet ab
Herstellungszeitpunkt des Projektors. Sie wird durch LAMPENZEIT im Menü
OPT. nicht zurückgesetzt (67).
• Wenn die Tasten ▲/▼ gedrückt werden, während die Gebrauchszeit
angezeigt wird, wechselt die Gebrauchzeit zu der, die beim Auftreten eines
Fehlers vorlag.
Protokoll-Nummer
€ Zum Anzeigen des Fehlerverlaufs
Drücken Sie die ▲-Taste, um das
1 PRE V I OUS
vorherige Fehlerprotokoll anzuzeigen.
7 F I L T ER ERRO
Fehler
Wenn eine Warnung angezeigt wurde, ist
AC 2 4 0 V
35°C
das erste Fehlerprotokoll das des aktuell
aufgetretenen Fehlers. Der Status-Monitor
Fehlerprotokoll
zeigt zu diesem Zeitpunkt die Protokoll(Beispiel)
Nummer, die Versorgungsspannung und
die Umgebungstemperatur an. Drücken Sie
Gebrauchszeit
die ►-Taste, um die Gebrauchszeit beim
Fehlerprotokoll 1
(Fehlerprotokoll 1)
Auftreten des Fehlers anzuzeigen.
Wechseln Sie mit den Tasten ▲/▼
Gebrauchszeit
zwischen den Protokollen. Innerhalb
Erste Anzeige
(aktuell)
des jeweiligen Protokolls kann mit
den Tasten ◄/► zwischen Anzeigen
Gebrauchszeit
gewechselt werden. Bis zu zehn
Fehlerprotokoll 10
(Fehlerprotokoll 10)
Fehlerprotokolle einschließlich des
aktuellen können angezeigt werden.
HINWEIS • Der Status-Monitor und seine Hintergrundbeleuchtung kehren wieder
zum anfänglichen Zustand zurück, der vor Drücken der Taste FUNCTION oder
ENTER vorlag, wenn eine andere Taste als die Cursortasten gedrückt oder 30
Sekunden lang keine Taste betätigt wird.
• Wenn kein Fehler vorliegt oder weniger als 10 Fehler aufgetreten sind, wird
trotz des aufgetretenen Fehlers im Fehlerprotokoll "NO DATA" angezeigt.
23
Gerät ein/aus
Gerät ein/aus
POWER-Anzeige
Einschalten des Geräts
Taste STANDBY
Sie, ob die Netzleitung
1. Prüfen
ordnungsgemäß und fest im Projektor
Taste ON
2.
3.
und in der Steckdose eingesteckt ist.
Achten Sie darauf, dass die POWER-Anzeige
konstant orange leuchtet (120). Entfernen
Sie dann die Objektivklappe.
Betätigen Sie die Taste STANDBY/ON am
Projektor oder die Taste ON auf der
Taste STANDBY/ON
Fernbedienung. Die Projektionslampe
leuchtet auf und die POWER-Anzeige beginnt, grün zu blinken. Ist der Projektor
betriebsbereit, blinkt die Anzeige nicht mehr, sondern leuchtet konstant grün (120).
Zur Anzeige des Bildes wählen Sie ein Eingangssignal entsprechend dem
Abschnitt (LQ(LQJDQJVVLJQDOZlKOHQ (26).
Ausschalten des Geräts
Betätigen Sie die Taste STANDBY/ON am Projektor oder die Taste STANDBY
1. auf
der Fernbedienung. Die Meldung "Ausschalten?" wird ungefähr 5 Sekunden
lang auf dem Bildschirm angezeigt.
Betätigen Sie die Taste STANDBY/ON oder STANDBY noch einmal, wenn die
2. Meldung
eingeblendet wird. Die Lampe des Projektors erlischt und die POWER-
3.
Anzeige beginnt, orange zu blinken. Ist die Lampe vollständig abgekühlt, blinkt
die POWER-Anzeige nicht mehr, sondern leuchtet konstant orange (120).
Bringen Sie den Objektivdeckel erst an, wenn die POWER-Anzeige
durchgehend orangefarben leuchtet.
Nach dem Ausschalten des Projektors warten Sie mindestens 10 Minuten vor dem
erneuten Einschalten. Schalten Sie den Projektor zudem nicht kurz nach dem Einschalten
wieder aus. Anderenfalls kann es zu einer Fehlfunktion der Lampe oder einer Verkürzung
der Lebensdauer einiger Komponenten einschließlich der Lampe kommen.
WARNUNG ►Ein starkes Licht wird abgegeben, wenn der Projektor
eingeschaltet ist. Blicken Sie nicht in das Objektiv des Projektors oder durch die
Öffnungen des Projektors in das Gerät.
► Berühren Sie nicht während des Betriebs oder kurz danach die Umgebung
von Lampenabdeckung und Abluftöffnungen; diese Bereiche sind sehr heiß.
HINWEIS • Schalten Sie in der richtigen Reihenfolge das Gerät ein/aus. Schalten
Sie den Projektor immer ein, bevor Sie die angeschlossenen Geräte einschalten.
• Der Projektor hat eine Funktion, die den Projektor automatisch ein- und
ausschalten kann. Bitte siehe Gegenstände DIREKTSTROM AN (66) und
AUTOMATIK AUS (66) im Menü OPT.
24
Betrieb
Betrieb
Einstellen der Lautstärke
Verwenden Sie die VOL + / - -Taste zur Einstellung
1. der
Lautstärke.
Ein Dialog erscheint im Bild, um bei der Einstellung
der Lautstärke zu helfen. Auch wenn Sie nichts tun,
wird der Dialog nach einigen Sekunden automatisch
geschlossen.
VOL + / -Tasten
HINWEIS • Wenn für den aktuellen Bild-Eingang gewählt ist, wird die
Lautstärkeeinstellung deaktiviert. Siehe Option AUDIOQUELLE im AUDIO-Menü
(57).
• Selbst wenn sich der Projektor im Standby-Zustand bendet, ist eine
Justierung der Lautstärke möglich, wenn beide folgenden Voraussetzungen
erfüllt sind:
- Für AUD.-AUSG. STDBY ist unter AUDIOQUELLE im Menüs AUDIO (57)
eine andere Option als ausgewählt.
- NORMAL ist unter STANDBY-MOD. im Menü SETUP (56) ausgewählt.
Temporäres Ausschalten von Bildschirm und Audio
Sie die AV MUTE-Taste an der Fernbedienung.
1. Drücken
Anstelle des Bildschirms mit Eingangssignalen wird
der BLANK-Bildschirm angezeigt und der Ton der
internen Lautsprecher stumm geschaltet. Hinweise
zum BLANK-Bildschirm nden Sie im Menüpunkt
BLANK im Menü BILDSCHIRM (59).
Um den AV MUTE-Modus zu verlassen und
Bildschirmanzeige und Tonausgabe wieder
herzustellen, drücken Sie die Taste AV MUTE noch
einmal.
AV MUTE
-Taste
HINWEIS • Der Projektor beendet automatisch den AV MUTE-Modus, wenn
bestimmte Steuertasten gedrückt werden.
VORSICHT ►Wünschen Sie einen leeren Bildschirm, während die
Projektorlampe eingeschaltet ist, nutzen Sie die oben beschriebene AV MUTEFunktion oder die Objektivverschlussfunktion (36). Durch jede andere Aktion
kann der Projektor beschädigt werden.
25
Betrieb
Ein Eingangssignal wählen
Sie die INPUT-Taste am Projektor.
1. Drücken
Bei jedem Drücken der Taste schaltet der
Projektor seinen Eingangsanschluss vom
aktuellen Anschluss um wie folgt.
COMPUTER IN1 Æ COMPUTER IN2 Æ LAN
VIDEO
S-VIDEO
INPUT-Taste
USB TYPE A
USB TYPE B
COMPONENT Å HDMI 2 Å HDMI 1
HINWEIS • Das Eingangssignal von den Anschlüssen kann nicht ausgewählt
werden, wenn Sie für einige Anschlüsse die Option ÜBERSPRUNG im
Menüpunkt QUELLENÜBERSPRUNG des Menüs OPT. eingestellt haben (65).
• Wenn EIN für AUTOM. SUCHE im Menü OPT. gewählt ist (65), setzt der
Projektor sein Absuchen der Anschlüsse in der vorstehenden Reihenfolge fort,
bis ein Eingangssignal erfasst wird.
• Die Projektion der Bilder vom USB TYPE B-Anschluss kann mehrere Sekunden
in Anspruch nehmen.
Sie die COMPUTER 1 / 2, LAN, USB TYPE A / B, HDMI 1/ 2,
1. Drücken
COMPONENT, S-VIDEO oder VIDEO-Taste an der Fernbedienung.
Der jeder Taste zugewiesene Anschluss wird wie folgt ausgewählt.
Taste
COMPUTER 1
COMPUTER 2
LAN
USB TYPE A
USB TYPE B
HDMI 1
HDMI 2
COMPONENT
S-VIDEO
VIDEO
Anschlüsse
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
LAN
USB TYPE A
USB TYPE B
HDMI 1
HDMI 2
COMPONENT
S-VIDEO
VIDEO
Tasten für
Eingangsanschlüsse
HINWEIS • Wenn EIN unter AUTOM. SUCHE im Menü OPT. gewählt ist, prüft der
Projektor nacheinander jeden Anschluss, bis ein Eingangssignal empfangen
wird (65).
• Die Projektion der Bilder vom USB TYPE B-Anschluss kann mehrere
Sekunden in Anspruch nehmen.
26
Betrieb
Wahl eines Seitenverhältnisses
Sie die ASPECT-Taste an der Fernbedienung.
1. Drücken
Bei jedem Drücken der Taste schaltet der Projektor
zwischen den Modi für das Seitenverhältnis um.
€ Bei einem Computersignal
CP-X8150, CP-X8160:
NORMAL Æ 4:3 Æ 16:9 Æ 16:10
ASPECT
-Taste
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8440, CP-WU8450:
NORMAL Æ 4:3 Æ 16:9 Æ 16:10 Æ SYSTEMEIGEN
€ Bei einem HDMITM-Signal
CP-X8150, CP-X8160:
NORMAL Æ 4:3 Æ 16:9 Æ 16:10 Æ 14:9
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8440, CP-WU8450:
NORMAL Æ 4:3 Æ 16:9 Æ 16:10 Æ 14:9 Æ SYSTEMEIGEN
€ Bei einem Videosignal, S-Video-Signal oder Component-Videosignal
CP-X8150, CP-X8160:
4:3 Æ 16:9 Æ 14:9
CP-SX8350:
4:3 Æ 16:9 Æ 14:9 Æ SYSTEMEIGEN
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-WU8440, CP-WU8450:
4:3 Æ 16:9 Æ 16:10 Æ 14:9 Æ SYSTEMEIGEN
€ Bei einem Eingangssignal vom LAN-, USB TYPE A- oder USB TYPE
B-Anschluss, oder wenn kein Signal vorhanden ist
CP-X8150, CP-8160, CP-SX8350: 4:3 (xed)
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-WU8440, CP-WU8450: 16:10 (xed)
HINWEIS • Die ASPECT-Taste funktioniert nicht, wenn kein richtiges Signal
eingegeben wird.
• Der Modus NORMAL bewahrt das originale Seitenverhältnis.
27
Betrieb
Ausrichten des Projektors über die Einstellfüße
Wenn der Aufstellungsort des Projektors leicht nach
rechts/links geneigt ist, verwenden Sie die Nivellierfüße
zur horizontalen Ausrichtung des Projektors.
Mit den Nivellierfüßen kann der Projektor auch geneigt
werden, um in einem geeigneten Winkel auf die
Projektionsäche zu projizieren, wobei die Vorderseite
des Projektors innerhalb von 9 Grad gehoben werden
kann.
Dieser Projektor hat 2 Nivellierfüße und 2 Nivellierknöpfe.
Ein Nivellierfuß ist einstellbar, während der Nivellierknopf
an der gleichen Seite gedrückt wird.
1.
2.
3.
4.
5.
Halten Sie den Projektor und drücken Sie die
Nivellierknöpfe, um die Nivellierfüße zu lösen.
Positionieren Sie die Vorderseite des Projektors in
der gewünschten Höhe.
Lassen Sie die Nivellierknöpfe los, um die
Nivellierfüße zu sperren.
Nachdem bestätigt ist, dass die Nivellierfüße
gesperrt sind, setzen Sie den Projektor sanft ab.
Bei Bedarf können die Nivellierfüße manuell gedreht
werden, um eine Feineinstellung vorzunehmen.
Halten Sie den Projektor beim Drehen der Füße.
Zum Lösen eines
Nivellierfußes
drücken Sie den
Nivellierknopf
an der gleichen
Seite.
Zur
Feineinstellung
drehen Sie den
Fuß.
VORSICHT ►Bedienen Sie nicht die Nivellierknöpfe, ohne den Projektor zu
halten; er kann herunterfallen.
► Neigen Sie die Projektorvorderseite nur mit den Nivellierfüßen und höchstens
um 9 Grad. Durch eine unzulässig große Neigung des Projektors kann
Fehlfunktion oder oder Verkürzung der Lebensdauer von Verbrauchsteilen oder
des Projektors selber verursacht werden. Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und
CP-WU8450 besteht die Möglichkeit, den Projektor mit speziellen Zubehörteilen
in einer beliebigen Ausrichtung zu installieren. Lassen Sie sich bezüglich einer
solchen speziellen Installation von Ihrem Händler beraten.
28
Betrieb
Einstellen des Objektivs
LENS SHIFT-Taste
Einstellen von Zoom und Fokus
Das ZOOM- oder FOKUS-Dialogfenster wird
eingeblendet, sobald Sie eine der Tasten ZOOM,
ZOOM -, ZOOM +, FOCUS + und FOCUS - betätigen.
Betätigen Sie die Tasten ZOOM+ / - auf der Fernbedienung
oder die Taste ZOOM und die Cursortasten ◄/► am
Projektor, um die Bildschirmgröße anzupassen.
Nutzen Sie die Tasten FOCUS + / -, um das Bild
zu fokussieren.
1.
ZOOM + / --Tasten
FOCUS + / --Tasten
2.
HINWEIS • Der Projektor ignoriert die Bedienung
anderer Tasten, während sich das Objektiv bewegt.
Einstellen der Objektivposition
LENS SHIFT
-Taste
ZOOM-Taste
Drücken Sie die Taste LENS SHIFT. Der Dialog OBJ.
VERSCH. erscheint. Verschieben Sie, während der
Dialog angezeigt wird, das Objektiv mit den Tasten
▲/▼/◄/►. Im Allgemeinen wird in Mittelstellung des
Objektivs die beste Bildqualität erzielt.
FOCUS - / + FUNCTION
Drücken Sie die Taste LENS SHIFT noch einmal, um -Tasten
-Taste
die Funktion OBJ.VERSCH. zu verlassen.
ZENTRIERUNG
Drücken Sie bei geöffnetem Dialogfenster die Taste ENTER
oder INPUT, um die Funktion ZENTRIERUNG auszuführen,
die das Objektiv zentriert. Zur Bestätigung wird eine
Dialogmeldung angezeigt. Drücken Sie die Taste ►, um
ZENTRIERUNG auszuführen. Die Funktion ZENTRIERUNG
kann auch im Standby-Modus ausgeführt werden, indem Sie
die Tasten FUNCTION und LENS SHIFT auf dem Bedienfeld
3 Sekunden lang gleichzeitig betätigen.
VORSICHT ►Halten Sie Ihre Finger und Gegenstände vom Objektiv fern. Sie
könnten sich im Bereich um das Objektiv einklemmen und verletzen.
HINWEIS • Während das Objektiv zentriert wird, wird das Menü ausgeblendet
und ein Sanduhr-Symbol erscheint auf dem Bildschirm. Das ZENTRIERUNG, d. h.
bis das Zentrieren des Objektivs, kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
• Bei Objektivbewegungen ignoriert der Projektor unter Umständen andere Bedienungen.
• Im Standby-Modus ist die Funktion ZENTRIERUNG deaktiviert, wenn für den
Menüpunkt STANDBY-MOD. im Menü SETUP die Option STROMSPAREN
gewählt wurde. Führen Sie die Funktion ZENTRIERUNG aus, bevor der Projektor
ausgeschaltet wird oder wählen Sie für STANDBY-MOD. die Option NORMAL.
• Der Einstellungsbereich für OBJ.VERSCH. variiert zum Aufrechterhalten der
Bildqualität entsprechend dem am Projektor angebrachten Objektivteil. Erreicht die
OBJ.VERSCH.-Einstellung also nicht das Anzeigeende im Dialogfenster, handelt es
sich dabei nicht um eine Fehlfunktion.
29
Betrieb
Einstellen des Objektivs (Fortsetzung)
Objektivspeicher
Dieser Projektor bietet Speicher für Objektiveinstellungen
(OBJ.VERSCH. und OBJEKTIVTYP). Es können bis zu
3 Einstellungendatensets gespeichert werden.
Um auf die Objektivspeicherfunktion zuzugreifen, drücken Sie die Taste POSITION oder FUNCTION, während
das Dialogfenster für OBJ.VERSCH. eingeblendet wird.
Der Dialog OBJEKTIVSPEICHER erscheint nun. Die
aktuellen Objektiveinstellungen werden in der Zeile
“AKTUELL” angezeigt. Die bereits im Objektivspeicher
gespeicherten Einstellungen werden in den Zeilen
SPEICHERN und ÖFFNEN-1 bis 3 angezeigt.
€ SPEICHERN:
FUNCTION
-Taste
POSITION
-Taste
LENS MEMORY
-Taste
Wählen Sie zum Speichern der aktuellen
Objektiveinstellungen eine der “SPEICHERN”Optionen von 1 bis 3 (Nummer des
Objektivspeichers) und drücken Sie die Taste
► oder ENTER.
Beachten Sie, dass die aktuellen in einem
Speicher gespeicherten Daten beim Speichern
neuer Daten im gleichen Speicher verloren gehen.
€ ÖFFNEN:
Um gespeicherte Einstellungen aufzurufen, wählen Sie eine der “ÖFFNEN”Optionen von 1 bis 3 (Nummer des Objektivspeichers) und drücken die Taste ►
oder ENTER.
Andernfalls geht die aktuelle Einstellposition durch Laden von Daten verloren.
Wenn Sie die aktuellen Einstellungen bewahren wollen, speichern Sie diese bitte
vor dem Ausführen einer ÖFFNEN-Funktion.
€ OBJEKTIVSPEICHER LÖSCHEN:
Zum Löschen einer in einem Objektivspeicher durchgeführten Einstellung wählen
Sie OBJEKTIVSPEICHER LÖSCHEN und drücken die Taste ► oder ENTER. Das
Dialogfenster OBJEKTIVSPEICHER LÖSCHEN wird angezeigt. Wählen Sie die
Nummer des zu löschenden Objektivspeichers mithilfe der Tasten ▲/▼ aus und
drücken Sie die Taste ►. Zur Bestätigung wird eine Dialogmeldung angezeigt.
Drücken Sie die Taste ► noch einmal, um den Objektivspeicher zu löschen.
HINWEIS • Bei Objektivbewegungen ignoriert der Projektor unter Umständen
andere Bedienungen.
• Die ÖFFNEN-Funktion kann mit der Taste LENS MEMORY ausgeführt werden.
30
Betrieb
Automatische Einstellung anwenden
Drücken Sie die AUTO-Taste an der Fernbedienung.
1. Diese
Taste hat folgende Funktion.
AUTO
€ Bei einem Computersignal
-Taste
Die vertikale Position, die horizontale Position und die
horizontale Phase werden automatisch eingestellt.
Stellen Sie vor Verwendung dieser Funktion sicher, dass das Anwendungsfenster
auf die maximale Größe gestellt ist. Dunkle Bilder werden möglicherweise nicht
ordnungsgemäß eingestellt. Führen Sie die Einstellung mit einem hellen Bild aus.
€ Bei einem Video- oder S-Videosignal
Das für das jeweilige Eingangssignal am besten geeignete Videoformat wird
automatisch gewählt. Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn AUTO unter
VIDEOFORMAT im Menü EINGB eingestellt ist (51). Die vertikale und die
horizontale Position werden automatisch auf den Standardwert eingestellt.
€ Bei einem Component-Videosignal
Die vertikale und die horizontale Position werden automatisch auf den Standardwert
eingestellt. Die horizontale Phase wird automatisch angepasst.
HINWEIS • Der automatische Einstellvorgang erfordert etwa 10 Sekunden. Beachten
Sie außerdem, dass er bei bestimmten Eingängen nicht richtig funktionieren kann.
• Wenn diese Funktion für ein Videosignal ausgeführt wird, können gewisse
Zusatzkomponenten wie eine Linie außerhalb eines Bildes erscheinen.
• Wenn diese Funktion für ein Computersignal ausgeführt wird, ist es möglich, dass
abhängig vom Computer-Modell am Bildschirmrand ein schwarzer Rahmen angezeigt wird.
• Die durch diese Funktion eingestellten Elemente können variieren, wenn bei der
Option AUTO EINST. unter der Option SERVICE im Menü OPT. die Einstellungen
FEIN oder AUS gewählt wurden (69).
Einstellung der Position
Sie die POSITION-Taste auf der Fernbedienung, wenn kein Menü
1. Drücken
angezeigt wird. Die Anzeige "STAND" erscheint im Bildschirm.
Verwenden Sie die Cursortasten ▲/▼/◄/► zur Einstellung
2. der
Bildposition.
POSITION
Um den Vorgang zurückzusetzen, drücken Sie die
-Taste
RESET-Taste an der Fernbedienung beim Betrieb.
Drücken Sie die POSITION-Taste erneut zum Beenden dieses Vorgangs. Auch wenn
Sie nichts tun, wird der Dialog nach einigen Sekunden automatisch geschlossen.
HINWEIS • Wenn diese Funktion bei einem Videosignal oder S-Videosignal
ausgeführt wird, können gewisse Zusatzbildkomponenten wie eine zusätzliche Linie
außerhalb des Bildes erscheinen.
• Wenn diese Funktion bei einem Videosignal oder S-Videosignal ausgeführt wird,
hängt der Bereich dieser Einstellung von OVER SCAN im Menü ABBILDUNG
(48) ab. Einstellung ist nicht möglich, wenn OVER SCAN auf 10 gestellt ist.
• Wird die POSITION-Taste gedrückt, wenn ein Menü auf dem Bildschirm angezeigt
wird, so verändert dieses anstelle des Bildes seine Position.
• Diese Funktion ist für LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2 nicht verfügbar.
31
Betrieb
Korrektur von Verzerrungen
Um die Verzerrung des projektierten Bilds zu korrigieren, stehen Ihnen drei
Optionen zu Auswahl: AUTO, MANUELL und PERF. ANPASSG. Drücken
Sie zuerst die Taste KEYSTONE, um das KEYSTONE-Menü anzuzeigen.
Wählen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼ einen Menüpunkt aus.
AUTO: Zur automatischen vertikalen Korrektur der
Trapezverzerrung. (54)
MANUAL: Ermöglicht es Ihnen, die vertikale und
horizontale Trapezverzerrung einzustellen.
PERFECT FIT: Ermöglicht es Ihnen, die Bildecken
und die Bildseiten anzupassen, um die
Verzerrung zu korrigieren.
KEYSTONE
-Taste
Folgen Sie dann dem nachfolgend dargestellten Ablauf für den gewählten Menüpunkt.
HINWEIS • Das Menü bzw. das Dialogfenster wird nach einigen Sekunden ohne
Aktivität automatisch ausgeblendet. Drücken Sie die Taste KEYSTONE noch
einmal oder wählen Sie mit dem Cursor im Dialogfenster VERLASSEN und
drücken Sie die Taste ► oder ENTER, um den Vorgang abzubrechen und das
Menü bzw. Dialogfenster zu schließen.
• Wenn der Bildschirm mit PERF. ANPASSG. eingestellt wurde, können weder
AUTO noch MANUELL ausgewählt werden. Möchten Sie diese Funktionen
nutzen, gehen Sie im Menü PERF. ANPASSG. zu Schritt 3, um die Einstellung
von PERF. ANPASSG. zu beginnen.
• Wurde für BEWEGUNGS DETEKTOR die Option EIN gewählt, stehen diese
Funktionen nicht zur Verfügung (90).
€ AUTO:
Wählen Sie AUTO aus und drücken die Taste ► oder ENTER, wird die
automatische vertikale Trapezverzerrung korrigiert.
HINWEIS • Bendet sich der Projektor in einer der folgenden Situationen,
funktioniert die automatische vertikale Trapezverzerrung gegebenenfalls nur
teilweise oder überhaupt nicht.
- RÜCK / DECKE oder FRONT / DECKE wurde für INSTALLAT. im Menü SETUP
ausgewählt und der Projektor weist nach unten bzw. ist nach unten geneigt.
- Die ZOOM-Einstellung wurde nicht vollständig in die Position WIDE
(Weitwinkelfokus) gebracht.
- Der Projektor ist fast horizontal (etwa ± 4°) positioniert.
- Der Projektor ist etwa ±35 Grad oder mehr geneigt.
• Wenn die vertikale Objektivverschiebung nicht ganz nach oben gestellt ist
funktioniert dies möglicherweise nicht richtig.
32
Betrieb
Korrektur von Verzerrungen (Fortsetzung)
€ MANUELL:
Haben Sie MANUELL ausgewählt, drücken Sie die
Taste ► oder ENTER, um das Dialogfenster
KEYSTONE_MANUELL aufzurufen.
Wählen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼ die vertikale oder horizontale Trapezverzerrung aus
( / ).
UMit den Tasten ◄/► können Sie die Trapezverzerrung anpassen.
1.
2.
HINWEIS • Wenn sich die Zoom-Anpassung in der Stellung TELE (TelefotoFokussierung) bendet, kann diese Funktion übermäßig stark wirken. Diese
Funktion sollte nach Möglichkeit verwendet werden, wenn die Zoomeinstellung
voll auf WEIT (Weitwinkel) gestellt ist.
• Wenn die vertikale Objektivverschiebung nicht ganz nach oben gestellt ist
funktioniert dies möglicherweise nicht richtig.
• Wenn die horizontale Objektivverschiebung nicht zur Mitte gestellt ist, kann es
sein, dass diese Funktion nicht gut arbeitet.
• Wählen Sie im Dialogfenster die Option ZURÜCK mithilfe der Tasten ▲/▼
aus und drücken Sie die Taste ◄ oder ENTER, um zum KEYSTONE-Menü
zurückzukehren.
€ PERF. ANPASSG.:
Haben Sie PERF. ANPASSG. ausgewählt, drücken
Sie die Taste ► oder ENTER, um das Dialogfenster
KEYSTONE_PERF. ANPASSG. aufrufen.
Dieser Projektor verfügt über ein Testmuster für
PERF. ANPASSG.. Wählen Sie das unten links im
Dialogfenster angezeigte Testmustersymbol
mithilfe der Tasten ◄/▼ aus. Wenn Sie die Taste
ENTER bzw. INPUT betätigen, wird das Testmuster
CP-X8150, CP-X8160,
CP-WX8240, CP-WX8255
ein- bzw. ausgeblendet.
Möchten Sie die aktuelle Einstellung neu
initialisieren, wählen Sie mit RÜCKST im
Dialogfenster die Option RESET aus und
drücken die Taste ENTER oder INPUT.
Wählen Sie eine der anzupassenden Ecken
mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► aus und drücken
Sie die Taste ENTER oder INPUT. Beim
CP-X8150, CP-X8160, CP-WX8240 und
CP-SX8350,
CP-WX8255 können auch die Seiten zur
CP-WU8440, CP-WU8450
Einstellung ausgewählt werden.
1.
2.
(Fortsetzung nächste Seite)
33
Betrieb
Korrektur von Verzerrungen (Fortsetzung)
3. Passen Sie die Auswahl wie nachfolgend beschrieben an.
4.
● Um eine Ecke anzupassen, nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur
Einstellung der Eckposition.
● <Nur beim CP-X8150, CP-X8160, CP-WX8240 und CP-WX8255>
Beim Anpassen der Ober- oder Unterseite nutzen Sie die Tasten ◄/► für
die Auswahl eines beliebigen Punktes der Seite und die Tasten ▲/▼, um
die Verzerrung der Seite zu korrigieren.
● <Nur beim CP-X8150, CP-X8160, CP-WX8240 und CP-WX8255>
Beim Anpassen der linken oder rechten Seite nutzen Sie die Tasten ▲/▼,
um einen beliebigen Punkt der Seite auszuwählen, und die Tasten ◄/►,
um die Verzerrung der Seite zu korrigieren.
● Um eine weitere Ecke oder Seite anzupassen, drücken Sie die Taste
ENTER oder INPUT und folgen dem Ablauf ab Schritt 4.
Dieser Projektor verfügt über eine Speicherfunktion für PERF. ANPASSG.Einstellungen. Es können bis zu 3 Einstellungendatensets gespeichert werden.
Ɣ63(,&+(51
Zum Speichern der aktuellen PERF. ANPASSG.-Einstellungen wählen
Sie eines der SPEICHERN-Symbole mit den Nummern 1 bis 3
(Speichernummer) mithilfe der Tasten ◄ /▲/▼ aus und drücken die Taste
ENTER oder INPUT.
Beachten Sie, dass die aktuellen in einem Speicher gespeicherten Daten
beim Speichern neuer Daten im gleichen Speicher verloren gehen.
Ɣ ÖFFNEN:
Zum Aufrufen gespeicherter Einstellungen wählen Sie eines der ÖFFNENSymbole
mit den Nummern 1 bis 3 (Speichernummer) mithilfe der
Tasten ◄ /▲/▼ aus und drücken die Taste ENTER oder INPUT.
Andernfalls geht die aktuelle Einstellposition durch Laden von Daten
verloren. Wenn Sie die aktuellen Einstellungen bewahren wollen, speichern
Sie diese bitte vor dem Ausführen einer ÖFFNEN-Funktion.
HINWEIS • <Nur beim CP-X8150, CP-X8160, CP-WX8240 und CP-WX8255>
Jede Ecke und Seite kann individuell angepasst werden. In einigen
Fällen wird jedoch gleichzeitig automatisch eine andere Ecke oder Seite angepasst.
Dies ist keine Fehlfunktion, sondern hängt mit den Kontrolleinschränkungen zusammen.
• Die ÖFFNEN-Funktionen, deren verknüpfter Speicher keine Daten enthält,
werden übersprungen.
• Es kann Rauschen auftreten, und der Bildschirm kann kurz ackern, wenn
Daten geladen werden. Dabei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion.
• Wählen Sie im Dialogfenster die Option ZURÜCK mithilfe der Tasten ▲/▼
aus und drücken Sie die Taste ◄ oder ENTER, um zum KEYSTONE-Menü
zurückzukehren.
34
Betrieb
Verwenden der Vergrößerungsfunktion
Sie die Taste MAGNIFY ON an der
1. Drücken
Fernbedienung. Das Bild wird vergrößert, und der
Dialog VERGRÖßERN erscheint im Bild. Bei der
ersten Betätigung der Taste MAGNIFY ON nach dem
Einschalten des Projektors wird das Bild auf das 1,5fache gezoomt. Im Dialog geben Dreiecksymbole die
einzelnen Richtungen an.
Tasten
MAGNIFY
ON / OFF
Anzeigevergrößerung des Projektors schaltet mit jedem
2. Die
Druck auf die MAGNIFY-Taste um.
€ Für Computersignale, HDMITM (RGB)-Signale, Eingangssignale vom
LAN-, USB TYPE A- oder USB TYPE B-Anschluss
1,5 Mal Æ 2 Mal Æ 3 Mal Æ 4 Mal Æ 1 Mal
€ Für Videosignale, S-Video-Signale, Component-Videosignale oder
HDMITM (Component)-Signale
1,5 Mal Æ 2 Mal Æ 1 Mal
diese Dreiecke im Dialog zu sehen sind, können Sie mit den
3. Während
Cursortasten ▲/▼/◄/► den Vergrößerungsbereich verschieben.
Drücken Sie die Taste MAGNIFY OFF an der Fernbedienung, um die
4. Vergrößerungsfunktion
zu verlassen.
HINWEIS • Nach einigen Sekunden ohne Bedienung wird der Dialog
VERGRÖßERN automatisch wieder ausgeblendet. Der Dialog kann nach
der automatischen Ausblendung durch einen erneuten Druck auf die Taste
MAGNIFY ON wieder eingeblendet werden.
• Bei einem Wechsel des Eingangssignals oder beim Ändern eines seiner
Parameter wird die Vergrößerungsfunktion automatisch deaktiviert.
• Bei aktivierter Vergrößerungsfunktion variiert die Trapezverzerrung. Sie wird
bei Deaktivierung der Vergrößerungsfunktion wieder hergestellt.
• Horizontale Streifen können bei aktivierter Vergrößerungsfunktion im Bild zu
sehen sein.
• Diese Funktion ist in folgenden Fällen nicht verfügbar:
- Ein Synchronisationssignal außerhalb des unterstützten Bereichs wird eingespeist.
- Es ist kein Eingangssignal vorhanden.
35
Betrieb
Kurzzeitiges Einfrieren des Bildschirms
Sie die FREEZE-Taste an der Fernbedienung.
1. Drücken
Die "EINFRIEREN"-Anzeige erscheint auf der
FREEZE
Projektionsäche (obwohl die Anzeige nicht erscheint,
-Taste
wenn AUS für die Option MELDUNG im Menü
BILDSCHIRM gewählt ist (61), und der Projektor schaltet
auf EINFRIEREN-Modus, in dem das Bild eingefroren wird.
Zum Beenden des EINFRIEREN-Modus und Zurückschalten der
Darstellung auf normal drücken Sie die FREEZE-Taste erneut.
HINWEIS • Der Projektor beendet automatisch den EINFRIEREN-Modus,
wenn bestimmte Steuertasten gedrückt werden.
• Wenn der Projektor längere Zeit ein Standbild projiziert, kann das Bild
möglicherweise im LCD-Panel eingebrannt werden. Lassen Sie den Projektor
nicht zu lange im EINFRIEREN-Modus.
• Bei Ausführung dieser Funktion kann es zu Bildverschlechterungen kommen,
dies ist jedoch keine Fehlfunktion.
Kurzzeitiges Ausblenden des Bildes
Sie die Taste SHADE auf dem Bedienfeld.
1. Drücken
Der mechanische Objektivverschluss schließt sich
und der Bildschirm wird schwarz. Die SHADEAnzeige am Projektor blinkt gelb, während der
Verschluss geschlossen ist.
Drücken Sie die Taste SHADE noch einmal,
um den Verschluss zu öffnen und die
Bildschirmanzeige wiederherzustellen.
SHADE
-Taste
VORSICHT ►Wünschen Sie einen leeren Bildschirm, während die
Projektorlampe eingeschaltet ist, nutzen Sie die oben beschriebene
Objektivverschlussfunktion oder die AV MUTE-Funktion (25). Durch jede
andere Aktion kann der Projektor beschädigt werden.
HINWEIS • Nach Verstreichen der bei VERSCHL-TIMER eingestellten Zeit
schaltet der Projektor automatisch ab (66).
• Wenn Sie das Gerät auf die herkömmliche Art und Weise einschalten, öffnet
sich der Objektivverschluss automatisch. Wenn die Netzstromversorgung
unterbrochen wird, während sich der Objektivverschluss öffnet oder schließt,
stoppt die Bewegung des Objektivverschlusses. Beim nächsten Einschalten des
Projektors öffnet sich der Objektivverschluss jedoch wieder automatisch.
36
Betrieb
PbyP (Bild für Bild) <Nur beim CP-WU8440 und CP-WU8450>
PbyP ist eine Funktion zur Anzeige zwei verschiedener Bildsignale auf einem
Bildschirm, der in einen Haupt- und Nebenbereich für die beiden Signale geteilt ist.
Hauptbereich Nebenbereich
PbyP
-Taste
Normalmodus
PbyP-Modus
Drücken Sie die PbyP-Taste an der Fernbedienung. Dies aktiviert den PbyP-Modus.
Der vor Drücken der Taste PbyP angezeigte Bildschirm wird im Hauptbereich angezeigt.
Die meisten Bedienverfahren sind nur für den Hauptbereich wirksam. Nur das mit
dem Bildeingangssignal verbundene Audioeingangssignal wird für den Hauptbereich
ausgegeben. Um den PbyP-Modus zu beenden, drücken Sie die Taste PbyP erneut.
HINWEIS • Wenn beim Drücken der Taste PbyP der LAN- oder USB TYPE
A / B-Anschluss gewählt ist, wird das Eingangssignal vom anderen Anschluss
im Hauptbereich angezeigt.
• Im PbyP-Modus können Sie das OSD-Menü mit der MENU-Taste an der
Fernbedienung oder den Tasten ▲/▼am Bedienfeld einblenden.
• Bestimmte Funktionen können im PbyP-Modus nicht verwendet werden.
• Beim Drücken von Tasten, die nicht verwendet werden können, wird eine
Meldung eingeblendet (119). Beachten Sie jedoch, dass es auch nicht
verwendbare Tasten gibt, bei denen keine Meldung eingeblendet wird.
• Die nicht verwendbaren Funktionen sind im OSD-Menü grau dargestellt und
können nicht gewählt werden.
€ Einstellinformation
Audiomarkierung
Die Einstellinformation wird mehrere Sekunden lang
Rahmen
angezeigt, wenn die PbyP-Funktion gestartet wird. Zeigt
die Eingangsinformation für jeden Bereich. Es werden
außerdem ein gelber Rahmen um den Hauptbereich
Hauptbereich Nebenbereich
und eine den Audioausgang kennzeichnende
Audiomarkierung angezeigt. Die Information kann nach
dem Löschen mit Tasten ◄/► wieder angezeigt werden.
Eingangsinformation
€ Ändern des Bildeingabesignals
Die Position des Hauptbereichs kann mit
den Tasten ◄/► umgeschaltet werden,
wenn die Einstellinformation auf dem
Bildschirm angezeigt wird. Der gelbe
Rahmen und die Audiomarkierung werden
zusammen mit ihm bewegt.
(Fortsetzung nächste Seite)
Hauptbereich Nebenbereich
Nebenbereich Hauptbereich
37
Betrieb
PbyP (Bild für Bild) <Nur beim CP-WX8440 und CP-WU8450> (Fortsetzung)
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
LAN
USB TYPE A
USB TYPE B
HDMI 1
HDMI 2
COMPONENT
S-VIDEO
VIDEO
€ Ändern des Bildeingabesignals
Drücken Sie zum Auswählen eines Eingangsanschlusses eine beliebige Taste
an der Fernbedienung oder die Taste INPUT am Bedienfeld. Ein Dialogfeld zum
Auswählen des Eingangssignals für den Hauptbereich wird angezeigt. Wählen Sie
ein Signal mit den Tasten ▲/▼. Wenn Sie das Signal im Nebenbereich ändern
wollen, schalten Sie zuerst mit den Tasten ◄/► auf den Hauptbereich um.
Anzeige des gleichen Signals in beiden Bereichen ist nicht zulässig.
Einzelheiten zu verfügbaren Eingangssignalkombinationen siehe Tabelle. Alle
mit "X" markierten Kombinationen können nicht gewählt werden.
COMPUTER IN1 X
O
X
X
X
O
O
O
O
O
Nebenbereich
Hauptbereich
Hauptbereich Nebenbereich
COMPUTER IN2 O
X
X
X
X
O
O
O
O
O
LAN X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
USB TYPE A X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
USB TYPE B X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
HDMI 1 O
O
X
X
X
X
X
O
O
O
HDMI 2 O
O
X
X
X
X
X
O
O
O
COMPONENT O
O
X
X
X
O
O
X
O
O
S-VIDEO O
O
X
X
X
O
O
O
X
O
VIDEO O
O
X
X
X
O
O
O
O
X
Eingangssignal
HINWEIS • Die kombinierten Eingangssignale, die mit einem “O” gekennzeichnet sind, können im PbyP-Modus auch dann gewählt und angezeigt werden,
wenn der Anschluss mit der Funktion QUELLENÜBERSPRUNG im Menü OPT.
auf ÜBERSPRUNG eingestellt wurde (65).
€ PbyP TAUSCH-Funktion
Drücken Sie MY BUTTON, die PbyP
TAUSCH (68) zugewiesen ist. Die
Positionen beider Bereich wird ohne jede
Änderung der Einstellungen umgeschaltet.
Hauptbereich Nebenbereich
Nebenbereich Hauptbereich
HINWEIS • Bei manchen Signalen kann die Anzeige im PbyP-Modus nicht
richtig erfolgen, auch wenn richtig im Normalmodus angezeigt werden kann.
38
Betrieb
Verwendung der Menüfunktion
Dieser Projektor hat die folgenden Menüs:
BILD, ABBILDUNG, EINGB, SETUP, AUDIO, BILDSCHIRM, OPT., NETZWERK,
SICHERHEIT. und EINF. MENÜ.
Das EINF. MENÜ besteht aus häug verwendeten Funktionen. Die weiteren Menüs
werden nach Zweck kategorisiert und sind über das FORTGESCHRITT zugänglich.
Jedes dieser Menüs wird auf gleiche Weise bedient. Während der Projektor
ein Menü anzeigt, fungiert die MENU-Taste am Projektor wie Cursortasten. Die
grundlegenden Bedienvorgänge dieser Menüs sind wie folgt.
ENTER-Taste
Cursortasten
MENU
-Taste
RESET-Taste
ESC-Taste
INPUT
-Taste
Sie zum Aufrufen des Menüs die Taste MENU.
1. Drücken
Das zuletzt verwendete MENÜ (EINF. MENÜ oder FORTGESCHRITT) erscheint.
2.
Nach dem Einschalten wird immer zunächst das EINF. MENÜ aufgerufen.
Im EINF.MENÜ
(1) Verwenden Sie die Cursortasten ▲/▼ zum
Wählen einer Option. Zum Umschalten auf das
FORTGESCHRITT wählen Sie FORTGESCHRITT.
(2) Verwenden Sie die Cursortasten ◄/► zum
Einstellen der Option.
Im FORTGESCHRITT
(1) Verwenden Sie die Cursortasten ▲/▼ zum Wählen eines
Menüs. Um zum EINF. MENÜ umzuschalten, wählen Sie das
EINF. MENÜ.
Die Menüfunktionen werden auf der rechten Seite angezeigt.
(2) Drücken Sie die Cursortaste ► oder die ENTER-Taste, um den Cursor
nach rechts zu verschieben. Verwenden Sie dann die Cursortasten
▲/▼ zum Wählen einer Option, und drücken Sie zum Fortfahren die
Cursortaste ► oder die ENTER-Taste. Die Bedienanzeige oder das
Dialogfeld des ausgewählten Elements erscheint.
(3) Verwenden Sie die Tasten gemäß den OSD-Anweisungen, um die
Funktion auszuführen.
(Fortsetzung nächste Seite)
39
Betrieb
Verwendung der Menüfunktion (Fortsetzung)
Drücken Sie zum Beenden des Menüs erneut die MENU-Taste oder wählen
3. Sie
alternativ VERLASSEN. Drücken Sie dann die Cursortaste ◄ oder die
ENTER-Taste. Auch wenn Sie nichts tun, wird der Dialog nach etwa 30
Sekunden automatisch geschlossen.
HINWEIS • Zum Verschieben der Menüposition
drücken Sie die POSITION-Taste und benutzen die Cursortasten.
• Manche Funktionen können nicht ausgeführt werden,
wenn ein bestimmter Eingangsport gewählt ist, oder
POSITION
-Taste
wenn ein bestimmtes Eingangssignal angezeigt wird.
• Um den Vorgang zurückzusetzen, drücken Sie die
RESET-Taste an der Fernbedienung beim Betrieb. Beachten Sie, dass
bestimmte Einstellungen (z. B. SPRACHE, LAUTST.) nicht zurückgesetzt
werden können.
• Wenn Sie im FORTGESCHRITT zur vorherigen Anzeige zurückkehren wollen,
drücken Sie die Cursortaste ◄ oder die ESC-Taste an der Fernbedienung.
Kommandowörter im OSD-Menü
Die Bedeutungen der OSD-Kommandowörter sind wie folgt:
Anzeige
VERLASSEN
ZURÜCK
LÖSCHEN oder
NEIN
OK oder JA
40
Bedeutung
Durch Auswählen dieses Worts können Sie das OSD-Menü
verlassen. Drücken der Taste MENU hat dieselbe Funktion.
Durch Auswählen dieses Worts kehren Sie zum vorherigen Menü
zurück.
Durch Auswählen dieses Worts löschen Sie eventuelle Eingaben im
aktuellen Menü und kehren zum vorherigen Menü zurück.
Durch Auswählen dieses Worts führend Sie die gewählte Funktion
aus bzw. wechseln zum nächsten Menü.
Betrieb
Verwendung der Menüfunktion (Fortsetzung)
In den einzelnen Menüs enthaltene Elemente
Die Menüs enthalten die folgenden Elemente:
Menü
Elemente
EINF. MENÜ (42)
KEYSTONE,
BILDFORMAT, AUTO KEYSTONE,
KEYSTONE, PERF. ANPASSG., BILD-MODUS,
ÖKO-MODUS, INSTALLAT., RÜCKST, FILTER-TIMER,
SPRACHE, FORTGESCHRITT, VERLASSEN
BILD (44)
HELLIGKEIT, KONTRAST, GAMMA, FARB-TEMP., FARBE,
F-TON, SCHÄRFE, AKTI. BLENDE, EINST-SPEICH.
ABBILDUNG (47)
BILDFORMAT, OVER SCAN, V-POSIT, H-POSIT, H-PHASE,
H-GR., AUTOM. EINST. AUSFÜHR.
EINGB (50)
PROGRESSIV, VIDEO NR, FARBNORM, COMPONENT,
VIDEOFORMAT, HDMI-RORMAT, HDMI-BEREICH,
COMPUTER-EINGANG, FRAME LOCK, AUFLÖSUNG
SETUP (54)
AUTO KEYSTONE,
KEYSTONE,
KEYSTONE,
PERF. ANPASSG., AUTO-ÖKOMODUS, ÖKO-MODUS,
INSTALLAT., STANDBY-MOD., MONITOR-AUSGANG
AUDIO (57)
LAUTST., LAUTSPRECHER, AUDIOQUELLE, HDMI AUDIO
SPRACHE, MENÜ-POS., BLANK, START, Mein Bild,
BILDSCHIRM (59) Mein Bild Sperre, MELDUNG, QUELLEN NAME, SCHABLONE,
G.U. (GESCHL. UNTERTITEL)
OPT. (65)
QUELLENÜBERSPRUNG, AUTOM. SUCHE, AUTO KEYSTONE,
DIREKTSTROM AN, AUTOMATIK AUS, VERSCHL-TIMER,
USB TYPE B, LAMPENZEIT, FILTER-TIMER, MEINE TASTE,
SERVICE
NETZWERK (76)
DRAHTLOSEINRICHTUNG, DATEN DRAHTLOSVERBINDUNG,
EINRICHTUNG MIT KABEL, DATEN KABELVERBINDUNG,
PROJEKTOR NAME, MEIN BILD, AMX D.D., PRÄSENT.,
SERVICE
SICHERHEIT (87)
SICH. PASSWORT ÄNDERUNG, Mein Bild passwort,
PIN SPERRE, BEWEGUNGSDETEKTOR,
MEIN TEXT PASSWORT, MEIN TEXT ANZEIGEN,
MEIN TEXT SCHREIBEN, ANZEIGE SICHERHEIT,
STAPELSPERRE
41
EINF. MENÜ
EINF. MENÜ
Im EINF. MENÜ können die in der nachstehenden
Tabelle genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼. Dann verfahren Sie entsprechend der
folgenden Tabelle.
Element
Beschreibung
BILDFORMAT
Mit den Tasten ◄/► wird der Modus für das Seitenverhältnis aus-/eingeschaltet.
Siehe Option BILDFORMAT im Menü ABBILDUNG (47).
AUTO
KEYSTONE
Mit den Tasten ► wird die Auto-Keystone-Funktion ausgeführt.
Siehe Option AUTO KEYSTONE im Menü SETUP (54).
KEYSTONE
Mit den Tasten ◄/► wird die vertikale Trapezverzerrung korrigiert.
Siehe Option
KEYSTONE im Menü SETUP (54).
KEYSTONE
Mit den Tasten ◄/► wird die horizontale Trapezverzerrung korrigiert.
Siehe Option
KEYSTONE im Menü SETUP (55).
PERF. ANPASSG.
BILD-MODUS
Drücken Sie die Taste ►, um das Dialogfenster PERF. ANPASSG. aufzurufen.
Siehe PERF. ANPASSG. im Menü SETUP (55).
Mit den Tasten ◄/► wird zwischen den Modi für den Bildtyp umgeschaltet.
Die Bildtyp-Modi sind Kombinationen der Einstellungen GAMMA
und FARB-TEMP. Wählen Sie einen geeigneten Modus
entsprechend der Projektionsquelle.
NORMAL Ù CINEMA Ù DYNAMISCH Ù PRO.F.(SCHW)
DICOM SIM. Ù TAGSÜBER Ù WEISS PRO.F. Ù PRO.F.(GRN)
(Fortsetzung nächste Seite)
(Fortsetzung nächste Seite)
42
EINF. MENÜ
Element
Beschreibung
NORMAL
CINEMA
DYNAMISCH
PRO.F.(SCHW)
PRO.F.(GRN)
WEISS PRO.F.
TAGSÜBER
DICOM SIM.
BILD-MODUS
(Fortsetzung)
GAMMA
1 VORGABE
2 VORGABE
3 VORGABE
4 VORGABE
4 VORGABE
5 VORGABE
6 VORGABE
7 VORGABE
FARB-TEMP.
2 MITTEL
3 NIEDRIG
1 HOCH
4 HOCH-HELL-1
5 HOCH-HELL-2
2 MITTEL
6 HOCH-HELL-3
2 MITTEL
• Wenn die Kombination von GAMMA und FARB-TEMP. sich von
den oben voreingestellten Modi unterscheidet, ist die Anzeige am
Menü für BILD-MODUS auf "INDIVIDU." gestellt. Siehe Optionen
GAMMA und FARB-TEMP. (44, 45) im BILD-Menü.
• Beim Ausführen dieser Funktion können Striche oder sonstige Störungen auf
dem Bildschirm auftreten. Hierbei handelt es sich nicht um eine Fehlfunktion.
• DICOM SIM. ist der Simulationsmodus für DICOM® ("Digital Imaging and
Communication in Medicine"). Dieser Modus simuliert den DICOM-Standard,
ein die digitale Kommunikation auf dem Gebiet der Medizin betreffender
Standard, und kann bei der Darstellung von medizinischen Bildern wie
Röntgenaufnahmen nützlich sein. Dieser Projektor ist kein medizinisches
Gerät und entspricht nicht dem DICOM-Standard. Weder der Projektor noch
der Modus DICOM SIM. sollte für medizinische Diagnosen verwendet werden.
ÖKO-MODUS
Mit den Tasten ◄/► wird der Sparmodus aus-/eingeschaltet.
Siehe Option ÖKO-MODUS im Menü SETUP (55).
INSTALLAT.
Drücken Sie die Taste ►, um das Dialogfenster INSTALLAT.
anzuzeigen.
Siehe Menüpunkt INSTALLAT. im SETUP-Menü (55).
RÜCKST
Durch Ausführen dieser Menüoption werden alle Einstellungen
im EINF. MENÜ ausgenommen FILTER-TIMER und SPRACHE
zurückgesetzt.
Es erscheint ein Dialog zur Bestätigung des Vorgangs. Wählen Sie
die Option OK mit der Taste ► zum Rücksetzen.
FILTER-TIMER
Die Gebrauchsdauer des Luftlters wird im Menü angezeigt.
Durch Ausführen dieser Menüoption wird der Filter-Timer
zurückgesetzt, mit dem die Nutzungszeit des Luftlters erfasst wird.
Es erscheint ein Dialog zur Bestätigung des Vorgangs. Wählen Sie
die Option OK mit der Taste ► zum Rücksetzen.
Siehe FILTER-TIMER in Menü OPT. (67).
SPRACHE
Mit den Cursortasten ◄/► wird die Anzeigesprache geändert.
Siehe Option SPRACHE im Menü BILDSCHIRM (59).
FORTGESCHRITT
Drücken Sie die Taste ► oder ENTER zum Zugriff auf die Menüs
BILD, ABBILDUNG, EINGB, SETUP, AUDIO, BILDSCHIRM, OPT.,
NETZWERK, oder SICHERHEIT.
VERLASSEN
Drücken Sie die Taste ◄ oder ENTER, um das OSD-Menü wieder
zu verlassen.
43
Menü BILD
Menü BILD
Im Menü BILD können die in der nachstehenden
Tabelle genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼ und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
Beschreibung
HELLIGKEIT
Passen Sie die Helligkeit mit den ◄/►-Tasten an.
Dunkel Ù Hell
KONTRAST
Passen Sie den Kontrast mit den ◄/► -Tasten an.
Schwach Ù Stark
Wählen Sie einen Gamma-Modus mit den ▲/▼-Tasten.
Ù
Ù
1 VORGABE Ù1 INDIVIDU.Ù 2 VORGABE Ù 2 INDIVIDU.Ù 3 VORGABE
Ù
Ù
7 VORGABE
4 VORGABE
Ù
3 INDIVIDU.
Ù
7 INDIVIDU.
6 INDIVIDU. Ù 6 VORGABE Ù 5 INDIVIDU.Ù 5 VORGABE Ù 4 INDIVIDU.
Zum Einstellen von INDIVIDU.
GAMMA
Durch Wählen eines Modus, dessen Namen INDIVIDU. enthält und
anschließendes Drücken der Taste ► oder ENTER-Taste wird ein
Dialog zur Hilfe bei der Einstellung des Modus angezeigt.
Diese Funktion ist nützlich, um die
Helligkeit bestimmter Farbtöne zu ändern.
Wählen Sie eine Menüoption mit den
Tasten ◄/►, und stellen Sie den Pegel mit
den Tasten ▲/▼ein.
Sie können ein Testmuster zum Prüfen des Effekts Ihrer Einstellung
durch Drücken der ENTER-Taste abrufen.
Bei jedem Drücken der ENTER-Taste
wechselt das Muster wie unten gezeigt.
Kein Muster Ö Grauskala (9 Stufen)
Rampe Õ Grauskala mit 15 Stufen
Die acht Equalizer-Balken entsprechen acht Tönen im Testmuster
(Grauskala mit 9 Stufen), ausgenommen der dunkelste ganz links. Zur
Einstellung des 2. Tons von links im Testmuster verwenden Sie den
Equalizer-Balkenschieber "1". Der dunkelste Ton links am Testmuster
kann nicht mit den Equalizer-Balkenschiebern eingestellt werden.
• Beim Ausführen dieser Funktion können
Striche oder sonstige Störungen auf dem
Bildschirm auftreten. Hierbei handelt es
sich nicht um eine Fehlfunktion.
44 (Fortsetzung nächste Seite)
Menü BILD
Element
Beschreibung
Wählen Sie eine Farbtemperatur mit den Tasten ▲/▼.
Ù
Ù
1 HOCH Ù 1 INDIVIDU. Ù2 MITTEL Ù 2 INDIVIDU.Ù 3 NIEDRIG Ù 3 INDIVIDU.
6 INDIVIDU.
4 HOCH-HELL-1
6 HOCH-HELL-3 Ù5 INDIVIDU. Ù 5 HOCH-HELL-2 Ù 4 INDIVIDU.
Zum Einstellen von INDIVIDU.
FARB-TEMP.
FARBE
Durch Wählen eines Modus, dessen Namen
INDIVIDU. enthält und anschließendes
Drücken der Taste ► oder ENTER-Taste
wird ein Dialog zur Hilfe bei der Einstellung
von OFFSET und GAIN des gewählten
Modus angezeigt.
OFFSET-Einstellungen ändern die Farbintensität auf ganzen Tönen im Testmuster.
GAIN-Einstellungen ändern die Farbintensität auf helleren Tönen im Testmuster.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Tasten ◄/►, und stellen Sie
den Pegel mit den Tasten ▲/▼ein.
Sie können ein Testmuster zum Prüfen des Effekts Ihrer Einstellung
durch Drücken der ENTER-Taste abrufen.
Bei jedem Drücken der ENTER-Taste wechselt das Muster wie unten gezeigt.
Kein Muster Ö Grauskala (9 Stufen)
Rampe Õ Grauskala mit 15 Stufen
• Beim Ausführen dieser Funktion können Striche
oder sonstige Störungen auf dem Bildschirm
auftreten. Hierbei handelt es sich nicht um eine
Fehlfunktion.
Passen Sie die Gesamtfarbe mit den ◄/► -Tasten an.
Schwach Ù Stark
• Diese Menüoption ist nur für ein Videosignal oder S-Video-Signal,
Component-Videosignal verfügbar.
• Wenn das Eingangssignal HDMITM ist, kann dieser Punkt gewählt
werden wenn entweder (1) oder (2) zutrifft.
(1) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option VIDEO eingestellt.
(2) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option AUTO eingestellt und der
Projektor erkennt, dass er Videosignale empfängt.
Passen Sie den Farbton mit den ◄/► -Tasten an.
Rötlich Ù Grünlich
• Diese Menüoption ist nur für ein Videosignal oder S-Video-Signal,
Component-Videosignal verfügbar.
• Wenn das Eingangssignal HDMITM ist, kann dieser Punkt gewählt
F-TON
werden wenn entweder (1) oder (2) zutrifft.
(1) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option VIDEO eingestellt.
(2) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option AUTO eingestellt und der
Projektor erkennt, dass er Videosignale empfängt.
45
(Fortsetzung nächste Seite)
Menü BILD
Element
SCHÄRFE
Beschreibung
Passen Sie die Schärfe mit den ◄/► -Tasten an.
Schwach Ù Stark
• Es kann Rauschen auftreten, und/oder der Bildschirm kann kurz
ackern, wenn eine Einstellung vorgenommen wird. Dabei handelt
es sich nicht um eine Fehlfunktion.
Mit den Cursortasten ▲/▼ wird die aktive Blendensteuerung
umgestellt.
PRÄSENT. Ù THEATER Ù AUS
AKTI. BLENDE
PRÄSENT. : Die aktive Blende zeigt das beste Bild für sowohl helle
als auch dunkle Szenen.
THEATER : Die aktive Blende zeigt das beste Theater-Bild für
sowohl helle als auch dunkle Szenen.
AUS : Die aktive Blende ist immer offen.
• Das Bildschirmbild kann ackern, wenn die Modi PRÄSENT. oder
THEATER gewählt sind. Wenn dies auftritt, wählen Sie AUS.
Dieser Projektor verfügt über 4 Speicher für Einstelldaten (für alle
Optionen im BILD-Menü).
Durch Wählen einer Funktion mit den Tasten ▲/▼ und Drücken
von ► oder ENTER wird jede Funktion ausgeführt.
SPEICHERN-1 ÙSPEICHERN-2 Ù SPEICHERN-3 Ù SPEICHERN-4
ÖFFNEN-4 Ù ÖFFNEN-3 Ù ÖFFNEN-2 Ù ÖFFNEN-1
SPEICHERN-1, SPEICHERN-2, SPEICHERN-3, SPEICHERN-4
Wenn Sie eine SPEICHERN-Funktion ausführen, werden die
aktuellen Einstelldaten in dem mit der Zahl im Funktionsnamen
verknüpften Speicher gespeichert.
• Beachten Sie, dass die aktuellen in einem Speicher gespeicherten
Daten beim Speichern neuer Daten im gleichen Speicher verloren
gehen.
EINST-SPEICH.
46
ÖFFNEN-1, ÖFFNEN-2, ÖFFNEN-3, ÖFFNEN-4
Wenn Sie eine ÖFFNEN-Funktion ausführen, werden die Daten von
dem mit der Zahl im Funktionsnamen verknüpften Speicher geladen
und das Bild entsprechend angepasst.
• Die ÖFFNEN-Funktionen, deren verknüpfter Speicher keine Daten
enthält, werden übersprungen.
• Andernfalls geht die aktuelle Einstellposition durch Laden von
Daten verloren. Wenn Sie die aktuellen Einstellungen bewahren
wollen, speichern Sie diese bitte vor dem Ausführen einer ÖFFNENFunktion.
• Es kann Rauschen auftreten, und der Bildschirm kann kurz
ackern, wenn Daten geladen werden. Dabei handelt es sich nicht
um eine Fehlfunktion.
• Die ÖFFNEN-Funktionen können auch von der Tasten MY
BUTTON. ausgeführt werden, die durch die Menüoption MEINE
TASTE im Menü OPT. eingestellt werden kann (68).
Menü ABBILDUNG
Menü ABBILDUNG
Im Menü ABBILDUNG können die in der
nachstehenden Tabelle genannten Vorgänge
ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼ und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
Beschreibung
Mit den Tasten ▲/▼ wird zwischen den Modi für das
Seitenverhältnis umgeschaltet.
Bei einem Computersignal
CP-X8150, CP-X8160:
NORMAL Ù 4:3 Ù 16:9 Ù 16:10
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8440, CP-WU8450:
NORMAL Ù 4:3 Ù 16:9 Ù 16:10 Ù SYSTEMEIGEN
Bei einem HDMITM-Signal
CP-X8150, CP-X8160:
NORMAL Ù 4:3 Ù 16:9 Ù 16:10 Ù 14:9
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8440, CP-WU8450:
NORMAL Ù 4:3 Ù 16:9 Ù 16:10 Ù 14:9 Ù SYSTEMEIGEN
BILDFORMAT
Bei einem Videosignal, S-Video-Signal oder ComponentVideosignal
CP-X8150, CP-X8160:
4:3 Ù 16:9 Ù 14:9
CP-SX8350:
4:3 Ù 16:9 Ù 14:9 Ù SYSTEMEIGEN
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-WU8440, CP-WU8450:
4:3 Ù 16:9 Ù 16:10 Ù 14:9 Ù SYSTEMEIGEN
Bei einem Eingangssignal vom LAN-, USB TYPE A- oder USB
TYPE B-Anschluss, oder wenn kein Signal vorhanden ist
CP-X8150, CP-X8160, CP-SX8350: 4:3 (xed)
CP-WX8240, CP-WX8255, CP-WU8440, CP-WU8450: 16:10 (xed)
• Der Modus NORMAL bewahrt das originale Seitenverhältnis des
Eingangssignals.
(Fortsetzung nächste Seite)
47
Menü ABBILDUNG
Element
OVER SCAN
V-POSIT
H-POSIT
Beschreibung
Passen Sie das Bildgrößenverhältnis mit den ◄/► -Tasten an.
Klein (vergrößert das Bild) Ù Groß (verkleinert das Bild)
• Diese Menüoption ist nur für ein Videosignal oder S-Video-Signal,
Component-Videosignal verfügbar.
• Wenn das Eingangssignal HDMITM ist, kann dieser Punkt gewählt
werden wenn entweder (1) oder (2) zutrifft.
(1) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option VIDEO eingestellt.
(2) Für den Menüpunkt HDMI-FORMAT im Menü EINGB wurde für
den gewählten Anschluss die Option AUTO eingestellt und der
Projektor erkennt, dass er Videosignale empfängt.
Passen Sie die vertikale Position mit den ◄/► -Tasten an.
Ab Ù Auf
• Übereinstellung der vertikalen Position kann zu Bildrauschen
führen. In diesem Fall stellen Sie bitte die vertikale Position auf die
Vorgabeeinstellung zurück. Durch Drücken der Taste RESET, wenn
V-POSIT gewählt ist, wird V-POSIT auf die Vorgabeeinstellung
zurückgesetzt.
• Wenn diese Funktion bei einem Videosignal oder S-Videosignal
ausgeführt wird, hängt der Bereich dieser Einstellung von der
Einstellung von OVER SCAN ab (oben). Einstellung ist nicht
möglich, wenn OVER SCAN auf 10 gestellt ist.
• Diese Funktion ist für LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2
nicht verfügbar.
Passen Sie die horizontale Position mit den ◄/► -Tasten an.
Rechts Ù Links
• Übereinstellung der horizontalen Position kann zu Bildrauschen
führen. In diesem Fall stellen Sie bitte die horizontale Position
auf die Vorgabeeinstellung zurück. Durch Drücken der Taste
RESET, wenn H-POSIT gewählt ist, wird H-POSIT auf die
Vorgabeeinstellung zurückgesetzt.
• Wenn diese Funktion bei einem Videosignal oder S-Videosignal
ausgeführt wird, hängt der Bereich dieser Einstellung von der
Einstellung von OVER SCAN ab (oben). Einstellung ist nicht
möglich, wenn OVER SCAN auf 10 gestellt ist.
• Diese Funktion ist für LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2
nicht verfügbar.
(Fortsetzung nächste Seite)
48
Menü ABBILDUNG
Element
H-PHASE
Beschreibung
Passen Sie die horizontale Phase zur Verringerung des
Bildschirmackerns mit den ◄/► -Tasten an.
Rechts Ù Links
• Dieser Punkt kann nur für ein Computersignal oder ein
Component-Videosignal gewählt werden. Diese Funktion ist für
LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2 nicht verfügbar.
H-GR.
Passen Sie die horizontale Größe mit den ◄/► -Tasten an.
Klein Ù Groß
• Dieser Punkt kann nur für ein Computersignal gewählt werden.
Diese Funktion ist für LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2 nicht
verfügbar.
• Wenn Sie für diese Einstellung sehr hohe oder sehr geringe
Werte wählen, wird das Bild möglicherweise nicht ordnungsgemäß
angezeigt. Setzen Sie in diesen Fällen die Einstellung zurück,
indem Sie im Verlauf des Vorgangs die Taste RESET betätigen.
• Bei Ausführung dieser Funktion kann es zu Bildverschlechterungen
kommen, dies ist jedoch keine Fehlfunktion.
AUTOM. EINST.
AUSFÜHR.
Durch Wählen dieser Option wird die automatische Einstellung
ausgeführt.
Bei einem Computersignal
Die vertikale Position, die horizontale Position und die horizontale
Phase werden automatisch eingestellt.
Stellen Sie vor Verwendung dieser Funktion sicher, dass das
Anwendungsfenster auf die maximale Größe gestellt ist. Dunkle
Bilder werden möglicherweise nicht ordnungsgemäß eingestellt.
Führen Sie die Einstellung mit einem hellen Bild aus.
Für ein Videosignal und ein S-Videosignal
Das für das jeweilige Eingangssignal am besten geeignete
Videoformat wird automatisch gewählt. Diese Funktion steht nur
zur Verfügung, wenn AUTO unter VIDEOFORMAT im Menü EINGB
eingestellt ist (51). Die vertikale und die horizontale Position
werden automatisch auf den Standardwert eingestellt.
Für ein Mischvideosignal
Die vertikale und die horizontale Position werden automatisch
auf den Standardwert eingestellt. Die horizontale Phase wird
automatisch angepasst.
• Der automatische Einstellvorgang erfordert etwa 10 Sekunden.
Beachten Sie außerdem, dass er bei bestimmten Eingängen nicht
richtig funktionieren kann.
• Wenn diese Funktion für ein Videosignal ausgeführt wird, können
gewisse Zusatzkomponenten wie eine Linie außerhalb eines Bildes
erscheinen.
• Wenn diese Funktion für ein Computersignal ausgeführt
wird, ist es möglich, dass abhängig vom Computer-Modell am
Bildschirmrand ein schwarzer Rahmen angezeigt wird.
• Die durch diese Funktion eingestellten Elemente können variieren,
wenn bei der Option AUTO EINST. unter der Option SERVICE im
Menü OPT. die Einstellungen FEIN oder AUS gewählt wurden (69).
49
Menü EINGB
Menü EINGB
Im Menü EINGB können die in der nachstehenden
Tabelle genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼ und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
Beschreibung
Wählen Sie einen Progress-Modus mit den Tasten ▲/▼.
FERNSEHER Ù FILM Ù AUS
PROGRESSIV
• Diese Funktion funktioniert nur für einem Videosignal, S-Videosignal,
Komponentenvideosignal (von [email protected], [email protected] oder [email protected]/60),
und einem HDMITM-Signal (von [email protected], [email protected] oder [email protected]/60).
• Wenn FERNSEHER oder FILM ausgewählt ist, wird das
Projektionsbild schärfer. Der Modus FILM ist für das 2-3 Pull-DownSystem für die Umwandlung geeignet. Diese können aber einen
bestimmten Effekt (z.B. eine gezackte Linie) im Bild bei einem
schnell beweglichen Objekt verursachen. In diesem Fall wählen Sie
bitte AUS, auch wenn das Projektionsbild an Schärfe verlieren kann.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼, um auf den Rauschverminderungsmodus
zu schalten.
HOCH Ù MITTEL Ù NIEDRIG
VIDEO NR
• Diese Funktion funktioniert nur für einem Videosignal, S-Videosignal,
Komponentenvideosignal (von [email protected], [email protected] oder [email protected]/60),
und einem HDMITM-Signal (von [email protected], [email protected] oder [email protected]/60).
Wählen Sie einen Farbnorm-Modus mit den Tasten ▲/▼.
AUTO Ù RGB Ù SMPTE240 Ù REC709 Ù REC601
FARBNORM
COMPONENT
• Dieser Punkt kann nur für ein Computersignal (außer für die Signale
aus dem LAN-, USB TYPE A- und USB TYPE B-Anschlüsse) oder
ein Component-Videosignal gewählt werden (außer SCART RGB).
• Im AUTO-Modus wird automatisch der am besten geeignete Modus ausgewählt.
• Die AUTO-Funktion arbeitet bei bestimmten Signalen möglicherweise
nicht ordnungsgemäß. In diesem Fall kann es empfehlenswert sein,
einen anderen geeigneten Modus als AUTO zu wählen.
Wählen Sie eine Funktion für den COMPONENT Anschlüsse mit
den Tasten ▲/▼.
COMPONENT Ù SCART RGB
Wenn SCART RGB ausgewählt ist, fungieren die COMPONENT (Y, Cb/Pb,
Cr/Pr)- und VIDEO-Anschlüsse als SCART RGB-Anschluss. Ein SCARTAdapter oder SCART-Leitung ist für einen SCART RGB Eingang zum
Projektor erforderlich. Einzelheiten erfahren Sie von Ihrem Fachhändler.
50
(Fortsetzung
nächste Seite)
Menü EINGB
Element
Beschreibung
VIDEOFORMAT
Stellen Sie das Videoformat für den S-VIDEO-Anschluss und den
VIDEO-Anschluss ein.
(1) Wählen Sie den Eingangsanschluss mit den Tasten ▲/▼.
(2) Mit den Tasten ◄/► wird
zwischen den Modi für das
Videoformat umgeschaltet.
AUTO Ù NTSC Ù PAL Ù SECAM
N-PAL Ù M-PAL Ù NTSC4.43
• Diese Option ist nur für ein Videosignal vom VIDEO- oder
S-VIDEO-Anschluss verfügbar.
• Im AUTO-Modus wird automatisch der am besten geeignete Modus ausgewählt.
• Die AUTO-Funktion arbeitet bei bestimmten Signalen möglicherweise
nicht ordnungsgemäß. Wenn das Bild instabil wird (z. B. verzerrtes Bild,
Farbmangel), wählen Sie den für das Eingangssignal geeigneten Modus.
HDMI-RORMAT
Das Videoformat für HDMI™-Eingangssignale über die Anschlüsse
HDMI 1 und 2 kann eingestellt werden.
(1) Wählen Sie den HDMI-Anschluss,
den Sie einstellen wollen, mit
den ▲/▼ Tasten.
(2) Nutzen Sie die Tasten ◄/►, um das Videoformat auszuwählen.
AUTO Ù VIDEO Ù COMPUTER
AUTO: stellt automatisch den am besten geeigneten Modus ein.
VIDEO: stellt den geeigneten Modus für DVD-Signale ein.
COMPUTER: stellt den geeigneten Modus für Computer-Signale ein.
• Wenn COMPUTER ausgewählt ist, sind die Funktionen FARBE
(Menü BILD), F-TON (Menü BILD) und OVER SCAN (Menü
ABBILDUNG) nicht verfügbar.
HDMI-BEREICH
Der Digitalbereich für HDMI™-Eingangssignale über die Anschlüsse
HDMI 1 und 2 kann eingestellt
werden.
(1) Wählen Sie den HDMI-Anschluss,
den Sie einstellen wollen, mit den
▲/▼ Tasten.
(2) Nutzen Sie die Tasten ◄/►, um den Digitalbereich auszuwählen.
AUTO Ù NORMAL Ù VERBESSERT
AUTO: stellt automatisch den am besten geeigneten Modus ein.
NORMAL: stellt den geeigneten Modus für DVD-Signale ein
(16-235).
ENHANCED: stellt den geeigneten Modus für Computer-Signale
ein (0-255).
• Wenn der Kontrast der Projektionsabbildung zu stark oder zu
schwach ist, versuchen Sie, einen besser geeigneten Modus zu nden.
(Fortsetzung nächste Seite)
51
Menü EINGB
Element
Beschreibung
COMPUTEREINGANG
Stellen Sie den Computer-Eingangssignaltyp für die Anschlüsse
COMPUTER IN1 und IN2 ein.
(1) Wählen Sie den COMPUTER IN-Anschluss, den Sie einstellen
wollen, mit den ▲/▼ Tasten.
(2) Wählen Sie den ComputerEingangssignaltyp mit den
Tasten ◄/►.
AUTO Ù SYNC. AUF G AUS
• Über den AUTO-Modus können Sie eine Synchronisierung auf
ein G-Signal oder Component-Videosignal über den Anschluss
einstellen.
• Im AUTO-Modus kann das Bild bei bestimmten Eingangssignalen
verzerrt werden. In diesem Fall nehmen Sie den Signalstecker ab,
so dass kein Signal empfangen wird, schalten den Modus SYNC.
AUF G AUS, und legen das Signal wieder an.
FRAME LOCK
Stellen Sie die Bildsperre für jeden Anschluss ein oder aus.
(1) Wählen Sie den Eingangsanschluss mit den Tasten ▲/▼.
(2) Schalten Sie die BildsperrFunktion mit den ◄/► Tasten
ein oder aus.
EIN Ù AUS
• Diese Funktion kann nur an einem Signal mit einer vertikalen
Frequenz von 49 bis 51 Hz, 59 bis 61 Hz durchgeführt werden.
• Ist EIN ausgewählt, werden bewegte Bilder üssiger dargestellt.
(Fortsetzung nächste Seite)
52
Menü EINGB
Element
Beschreibung
AUFLÖSUNG
Die Auösung für die COMPUTER IN1 und COMPUTER IN2
Eingangssignale kann an diesem Projektor eingestellt werden.
(1) Wählen Sie im Menü EINGB. die
Option AUFLÖSUNG mit den Tasten
▲/▼ und drücken Sie die Taste ►.
Dann wird das Menü AUFLÖSUNG
angezeigt.
(2) Im Menü AUFLÖSUNG wählen Sie
dann die gewünschte Auösung mit
den Tasten ▲/▼.
Durch Wahl von AUTO wird eine für das Eingangssignal
geeignete Auösung gewählt.
(3) Durch Drücken der Taste ► oder ENTER bei Wahl der
Auösung STANDARD werden die horizontalen und vertikalen
STANDARD
Positionen, die Taktphase und die
↓
horizontale Größe automatisch eingestellt.
Der Dialog EINGB_INFORMAT. wird
angezeigt.
(4) Zum Einstellen einer benutzerangepassten Auösung
verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Wahl von INDIVIDU., und
das feld AUFLÖSUNG_INDIVIDU. erscheint.
Stellen Sie die horizontalte (HORZ)
INDIVIDU.
und vertikale (VERT) Aufösung mit den
↓
Tasten ▲/▼/◄/► ein.
Es kann nicht garantiert werden,
dass diese Funktion bei allen
Auösungen korrekt wirkt.
(5) Bewegen Sie den Cursor am Bildschirm auf OK, und drücken
Sie die Cursortaste ► oder die ENTER-Taste. Die Meldung
„SIND SIE SICHER, DASS SIE DIE AUFLÖSUNG ÄNDERN
MÖCHTEN?“ wird angezeigt. Drücken Sie zum Speichern der
Einstellung die Taste ►.
Die horizontale und vertikale Position,
die Taktphase und die horizontale
Größe werden dann automatisch
eingestellt.
Der Dialog EINGB_INFORMAT. wird
angezeigt.
(6) Um zur vorigen Auösung zurückzukehren, ohne die
Änderungen zu speichern, bewegen Sie den Cursor auf dem
Bildschirm auf LÖSCHEN und drücken Sie dann die Taste ◄
oder ENTER.
Der Bildschirm kehrt dann zum Menü AUFLÖSUNG zurück und
zeigt wieder die vorherige Auösung an.
• Bei manchen Bildern funktioniert dies nicht sehr gut.
53
Menü SETUP
Menü SETUP
Im Menü SETUP können die in der Tabelle
aufgeführten Funktionen ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
Beschreibung
AUTO
KEYSTONE
Durch Wählen dieser Option wird die automatische automatische
Trapezverzerrungskorrektur ausgeführt. Der Projektor korrigiert
automatisch die vertikalen Trapezverzerrungen, zu denen es aufgrund
des (Vorwärts-/Rückwärts-) Einstellwinkels kommt. Diese Funktion
wird nur einmal ausgeführt, wenn sie im Menü gewählt wird. Führen
Sie diese Funktion nach dem Ändern der Projektorneigung erneut aus.
• Der Einstellbereich dieser Funktion variiert je nach Eingangssignal. Bei
manchen Eingangssignalen funktioniert diese Funktion nicht ordnungsgemäß.
• Bendet sich der Projektor in einer der folgenden Situationen,
funktioniert die automatische vertikale Trapezverzerrung
gegebenenfalls nur teilweise oder überhaupt nicht.
- RÜCK / DECKE oder FRONT / DECKE wurde für INSTALLAT. im
Menü SETUP ausgewählt und der Projektor weist nach unten bzw.
ist nach unten geneigt.
- Die ZOOM-Einstellung wurde nicht vollständig in die Position
WIDE (Weitwinkelfokus) gebracht.
- Der Projektor ist fast horizontal (etwa ± 4°) positioniert.
- Der Projektor ist etwa ±35 Grad oder mehr geneigt.
• Wenn die vertikale Objektivverschiebung nicht ganz nach oben
gestellt ist funktioniert dies möglicherweise nicht richtig.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn für BEWEGUNGS
DETEKTOR (90) die Option EIN gewählt wurde oder der
Bildschirm mit PERF. ANPASSG. (33, 34) eingerichtet wurde.
KEYSTONE
Mit den Tasten ◄/► wird die vertikale Trapezverzerrung korrigiert.
Unterteil der Abbildung verkleinern Ù Oberteil der Abbildung verkleinern
• Der Einstellbereich dieser Funktion variiert je nach Eingangssignal.
Bei manchen Eingangssignalen kann es sein, dass diese Funktion
nicht korrekt funktioniert.
• Wenn sich die Zoom-Anpassung in der Stellung TELE (TelefotoFokussierung) bendet, kann diese Funktion übermäßig stark
wirken. Diese Funktion sollte nach Möglichkeit verwendet werden,
wenn die Zoomeinstellung voll auf WEIT (Weitwinkel) gestellt ist.
• Wenn die vertikale Objektivverschiebung nicht ganz nach oben
gestellt ist funktioniert dies möglicherweise nicht richtig.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn für BEWEGUNGS
DETEKTOR (90) die Option EIN gewählt wurde oder der
Bildschirm mit PERF. ANPASSG. (33, 34) eingerichtet wurde.
(Fortsetzung nächste Seite)
54
Menü SETUP
Element
KEYSTONE
Beschreibung
Mit den Tasten ◄/► wird die horizontale Trapezverzerrung korrigiert.
Rechten Teil der Abbildung verkleinern Ù Linken Teil der Abbildung verkleinern
• Der Einstellbereich dieser Funktion ist je nach Art der Eingangssignale
unterschiedlich. Bei manchen Eingangssignalen kann es sein, dass
diese Funktion nicht korrekt funktioniert.
• Wenn die horizontale Objektivverschiebung nicht zur Mitte gestellt
ist, kann es sein, dass diese Funktion nicht gut arbeitet.
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn für BEWEGUNGS
DETEKTOR (90) die Option EIN gewählt wurde oder der
Bildschirm mit PERF. ANPASSG. eingerichtet wurde (33, 34).
PERF. ANPASSG.
Durch die Auswahl dieses Menüpunkts wird das Dialogfenster PERF.
ANPASSG. aufgerufen.
Einzelheiten nden Sie unter PERF. ANPASSG. im Abschnitt
Korrektur von Verzerrungen. (33, 34).
• Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn für BEWEGUNGS
DETEKTOR die Option EIN gewählt wurde (90).
AUTO-ÖKOMODUS
Mit den Tasten ▲/▼ wird der AUTO-ÖKO-MODUS ein-/ausgeschaltet.
EIN Ù AUS
• Wenn EIN ausgewählt ist, bendet sich der Projektor, unabhängig
von der ÖKO-MODUS (unten) -Einstellung, beim Start immer im
Öko-Modus. Die OSD-Meldung "AUTO-ÖKO-MODUS" wird beim
Start des Projektors zehn Sekunden lang angezeigt, wenn diese
Funktion aktiviert ist.
ÖKO-MODUS
Mit den Tasten ▲/▼ wird der Stillmodus aus-/eingeschaltet.
NORMAL Ù ÖKO
• Wenn ÖKO ausgewählt ist, werden die Lautstärke und die
Bildschirmhelligkeit reduziert.
• Wenn AUTO-ÖKO-MODUS (oben) auf EIN gesetzt ist, bendet sich der
Projektor, unabhängig von dieser Einstellung, beim Start immer im Öko-Modus.
Drücken Sie die Taste ►, um das Dialogfenster zum Ändern der
Einstellung für INSTALLAT. einzublenden.
INSTALLAT.
FRONT / TISCH
Ú
RÜCK / TISCH
Ú
RÜCK / DECKE
Ú
FRONT / DECKE
Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um im Dialogfenster INSTALLAT. die
gewünschte Einstellung auszuwählen und drücken Sie zum Bestätigen die
Taste ENTER auf der Fernbedienung oder die Taste INPUT am Projektor.
Wenn Sie für BEWEGUNGS DETEKTOR die Option EIN einstellen
und den Status der INSTALLAT. ändern, wird beim Neustart des
Projektors der Alarm BEWEGUNGS DETEKTOR EIN (90)
angezeigt.
55
(Fortsetzung nächste Seite)
Menü SETUP
Element
Beschreibung
STANDBY-MOD.
Durch Verwendung der ▲/▼-Tasten wird der Standby-Modus
zwischen NORMAL und STROMSPAREN umgeschaltet.
NORMAL Ù STROMSPAREN
Wenn STROMSPAREN gewählt ist, wird die Leistungsaufnahme
im Standby-Betrieb gesenkt, und es gelten bestimmte
Funktionseinschränkungen wie hier aufgeführt:
• Wenn STROMSPAREN gewählt ist, ist die Kommunikationssteuerung
über RS-232C deaktiviert, außer zum Einschalten des Projektors, und
auch die Netzwerk-Funktion kann nicht verwendet werden, während
er im Standby-Modus ist. Wenn der KOMMUNIKATIONSTYP im Menü
KOMMUNIKATION auf NETZBRÜCKE gestellt ist, sind alle RS-232CBefehle deaktiviert (72).
• Wenn STROMSPAREN ausgewählt ist, ist die Einstellung AUD.AUSG. STDBY von AUDIOQUELLE (57) ungültig, und im StandbyModus wird vom AUDIO OUT-Anschluss kein Signal ausgegeben.
• Wenn STROMSPAREN ausgewählt ist, ist die Einstellung
STANDBY von MONITORAUSGANG ungültig, und im StandbyModus wird vom MONITOR OUT-Anschluss kein Signal ausgegeben.
• Bei Auswahl von STROMSPAREN wird die Nutzung der Funktion
ZENTRIERUNG im Standby-Modus des Projektors deaktiviert.
• <Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450> Wenn
STROMSPAREN gewählt ist, stehen der Status-Monitor und seine
Tastenbedienung nicht zur Verfügung, während der Projektor sich
im Standby-Modus bendet.
MONITORAUSGANG
Während das Bildsignal vom in Schritt (1) ausgewählten
Eingangsanschluss projiziert wird, wird das Bildsignal vom in
Schritt (2) gewählten Eingangsanschluss an den MONITOR OUTAnschluss ausgegeben.
(1) Wählen Sie einen
Bild-Eingangsanschluss mit den
Tasten ▲/▼.
Wählen Sie STANDBY, um die
Bildausgabe im Standby-Modus
auszuwählen.
<CP-X8150, CP-X8160,
(2) Wählen Sie einen der
CP-WX8240, CP-WX8255,
COMPUTER IN-Anschlüsse mit den
CP-SX8350>
Tasten ◄/►.
Wählen Sie AUS, um den MONITOR
OUT-Ausgang für den in Schritt (1)
ausgewählten Eingangsanschluss bzw.
Standby-Modus zu deaktivieren.
• <Nur beim CP-X8150, CP-X8160,
CP-WX8240, CP-WX8255 und
CP-SX8350> Die Wahl von
<CP-WU8440, CP-WU8450>
COMPUTER IN1 in Schritt (1) und
COMPUTER IN2 in Schritt (2) und umgekehrt ist nicht möglich.
56
Menü AUDIO
Menü AUDIO
Im Menü AUDIO können die in der Tabelle
aufgeführten Funktionen ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼ und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
LAUTST.
Beschreibung
Mit den Tasten ◄/► wird die Lautstärke eingestellt.
Niedrig Ù Hoch
LAUTSPRECHER
Mit den Tasten ▲/▼ wird der eingebaute Lautsprecher aus-/eingeschaltet.
EIN Ù AUS
Wenn AUS ausgewählt ist, ist der eingebaute Lautsprecher deaktiviert.
AUDIOQUELLE
Während das Bildsignal vom in Schritt (1) ausgewählten
Eingangsanschluss projiziert wird, wird das Audiosignal vom in
Schritt (2) gewählten Eingangsanschluss sowohl an den AUDIO
OUT-Anschluss als auch den eingebauten Lautsprecher dieses
Projektors ausgegeben.
Der eingebaute Lautsprecher funktioniert jedoch nicht, wenn die
Option LAUTSPRECHER auf AUS gesetzt ist.
(1) Wählen Sie einen BildEingangsanschluss mit den Tasten
▲/▼.
Wählen Sie AUD.-AUSG. STDBY,
wenn die Tonausgabe im StandbyModus erfolgen soll.
(2) Wählen Sie mithilfe der Tasten ◄/►
einen Audioeingangsanschluss oder das
Symbol für die Stummschaltung aus.
Die Symbole haben die folgende Bedeutung.
Nr.1: AUDIO IN1 port Nr.2: AUDIO IN2 port
Nr.3: AUDIO IN3 ports Nr.4: LAN port
Nr.5: USB TYPE A ports Nr.6: USB TYPE B port
Nr.7: HDMI 1 port Nr.8: HDMI 2 port
: schaltet den Ton stumm
• Der Audioeingang der Anschlüsse 4 bis 8 kann nur über die
jeweiligen Bildeingangsanschlüsse ausgewählt werden.
• G.U. (Closed Caption: Untertitel) wird automatisch aktiviert, sobald
Eingangssignale mit G.U. empfangen werden und ausgewählt
werden. Diese Funktion ist nur verfügbar, wenn es sich um folgende
Signale handelt: NTSC für VIDEO oder S-VIDEO, oder [email protected]
für COMPONENT, COMPUTER IN1, oder COMPUTER IN2.
Außerdem muss im G.U.-Menü unter BILDSCHIRM-Menü AUTO
für ANZEIGEN ausgewählt wurde (64).
(Fortsetzung nächste Seite)
57
Menü AUDIO
Element
Beschreibung
HDMI AUDIO
Der Modus für HDMI™-Audio über die Anschlüsse HDMI 1 und 2
kann eingestellt werden.
(1) Wählen Sie den HDMI-Anschluss,
den Sie einstellen wollen, mit den
▲/▼ Tasten.
(2) Nutzen Sie die Tasten ◄/►, um den Modus für HDMI™-Audio
auszuwählen.
Wählen Sie aus den beiden zur Verfügung stehenden Modi den
am besten für Ihr HDMITM-Audiogerät geeigneten Modus aus.
58
Menü BILDSCHIRM
Menü BILDSCHIRM
Im Menü BILDSCHIRM können die in der nachstehenden
Tabelle genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼ und drücken Sie die Cursortaste ► oder die
ENTER-Taste, um die Einstellung entsprechend der
folgenden Tabelle vorzunehmen.
Element
SPRACHE
Beschreibung
Mit den Tasten ▲/▼◄/► wird die OSD (Bildschirmanzeige) umgeschaltet.
ENGLISH Ù FRANÇAIS Ù DEUTSCH Ù ESPAÑOL
(angezeigt im Dialogfeld SPRACHE)
Drücken Sie zum Speichern der Spracheinstellung auf die Taste ENTER oder INPUT.
MENÜ-POS.
Stellen Sie die Menü-Position mit den ▲/▼/◄/► -Tasten ein.
Zum Beenden des Vorgangs drücken Sie die MENU-Taste an der
Fernbedienung oder nehmen Sie 10 Sekunden lang keine Bedienung vor.
Mithilfe der Tasten ▲/▼ können Sie den BLANK-Bildschirm umschalten.
Der BLANK-Bildschirm wird für die Funktion AV MUTE (25)
eingeblendet. Er wird durch Drücken der AV MUTE-Taste an der
Fernbedienung angezeigt.
Mein Bild Ù ORIGINAL Ù BLAU Ù WEISS Ù SCHWARZ
BLANK
Mein Bild : Der Bildschirm kann durch die Option Mein Bild registriert
werden (60).
ORIGINAL : Als Standardbildschirm vorgegebener Bildschirm.
BLAU, WEISS, SCHWARZ : Einfache Bildschirme in jeder Farbe.
• Um das Einbrennen des Bildes zu vermeiden, schalten die Bildschirme Mein Bild
oder ORIGINAL nach einigen Minuten auf den einfachen schwarzen Bildschirm um.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼, um auf den Modus der
Startanzeige umzuschalten. Der START-Bildschirm wird angezeigt,
wenn ein unzureichendes bzw. kein Signal erkannt wird.
Mein Bild Ù ORIGINAL Ù AUS
START
Mein Bild : Der Bildschirm kann durch die Option Mein Bild registriert
werden (60).
ORIGINAL : Als Standardbildschirm vorgegebener Bildschirm.
AUS : Einfacher schwarzer Bildschirm.
• Um das Einbrennen des Bildes zu vermeiden, schalten sich die
Bildschirme Mein Bild oder ORIGINAL nach einigen Minuten auf
den BLANK-Bildschirm (oben) um. Wenn auch der Bildschirm
BLANK der Bildschirm Mein Bild oder ORIGINAL ist, wird
stattdessen der einfache schwarze Bildschirm verwendet.
• Wenn im Menü SICHERHEIT (88) beim Punkt Mein Bild PASSWORT
die Einstellung EIN gewählt wurde, ist der START auf Mein Bild festgelegt.
(Fortsetzung nächste Seite)
59
Menü BILDSCHIRM
Element
Beschreibung
Mein Bild
Diese Option erlaubt es Ihnen, ein Bild zur Verwendung als
Abbildung für Mein Bild festzuhalten, das als BLANK-Bildschirm
und START-Bildschirm verwendet werden kann. Zeigen Sie die
festzuhaltende Abbildung an, bevor Sie das folgende Verfahren
ausführen.
(1) Wenn Sie diese Option wählen,
wird ein Dialog namens "Mein Bild"
angezeigt. Sie werden gefragt, ob
das aktuelle Bild verwendet werden
soll.
Warten Sie, bis das gewünschte Bild angezeigt wird und drücken
Sie dann die ENTER- oder INPUT-Taste auf der Fernbedienung.
Die Abbildung friert ein und der Erfassungsrahmen erscheint.
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken Sie die Taste RESET auf
der Fernbedienung.
(2) Passen Sie die Rahmenposition mit
den ▲/▼/◄/►-Tasten an.
Verschieben Sie die Rahmen in die
gewünschte Bildposition. Der Rahmen
kann möglicherweise bei bestimmten
Eingangssignalen nicht bewegt werden.
Zum Starten der Registrierung drücken
Sie die ENTER- oder INPUT-Taste an
der Fernbedienung.
Zum Wiederherstellen des Bildschirms und Zurückkehren
zum vorherigen Dialog drücken Sie die Taste RESET an der
Fernbedienung.
Die Registrierung kann einige Minuten in Anspruch nehmen.
Nach Abschluss der Registrierung wird der registrierte Bildschirm
und die folgende Meldung mehrere Sekunden lang angezeigt:
"Mein Bild-Registrierung ist beendet."
Wenn die Registrierung fehlschlägt, wird die folgende Meldung
angezeigt:
"Ein Erfassungsfehler ist aufgetreten. Bitte erneut versuchen."
• Diese Funktion kann nicht gewählt werden, wenn die Option Mein
Bild Sperre auf EIN gestellt wurde (61).
• Diese Funktion kann nicht gewählt werden, wenn im Menü
SICHERHEIT (88) beim Punkt Mein Bild PASSWORT die
Einstellung EIN gewählt wurde.
• Diese Funktion ist für LAN, USB TYPE A / B oder HDMI 1 / 2
nicht verfügbar.
• Zeichnen mit der Zeichnenfunktion wird nicht erfasst (104).
(Fortsetzung nächste Seite)
60
Menü BILDSCHIRM
Element
Beschreibung
Mein Bild Sperre
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Mein Bild Sperre aus-/eingeschaltet.
EIN Ù AUS
Wenn EIN ausgewählt ist, kann die Option Mein Bild nicht
ausgeführt werden. Verwenden Sie diese Funktion zum Schutz des
aktuellen Bildes.
• Diese Funktion kann nicht gewählt werden, wenn im Menü
SICHERHEIT (88) beim Punkt Mein Bild PASSWORT die
Einstellung EIN gewählt wurde.
MELDUNG
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Meldungsfunktion aus-/eingeschaltet.
EIN Ù AUS
Wurde EIN gewählt, so funktioniert die folgende Meldungsfunktion.
“AUTOMATISCHE EINSTELLUNG LÄUFT” während der
automatischen Einstellung
“KEIN EINGANGS SIGNAL”
“SYNC AUSSER BEREICH”
“UNGÜLTIGE SCAN-FREQUENZ”
“NICHT VERFÜGBAR”
“+++ FOKUS +++”
“Suchen....” während der Suche nach einem Eingangssignal
“Erkennen....” wenn ein Eingangssignal erkannt wird
“AUTO-ÖKO-MODUS” beim Start des AUTO-ÖKO-MODUS
Die Anzeige des Eingangssignals erscheint durch Ändern
Die Anzeige des Seitenverhältnisses erscheint durch Ändern
Die Anzeige für BILD-MODUS erscheint durch Änderung
Die Anzeige für AKTI. BLENDE erscheint durch Änderung
Die Anzeige für EINST-SPEICH. erscheint durch Änderung
Die Anzeige “EINFRIEREN” und “||” erscheinen bei Einfrieren des
Bildschirmbilds durch Drücken der FREEZE-Taste.
Die Anzeige für SCHABLONE erscheint durch Änderung
Die eingeblendete ÖKO-MODUS-Anzeige verändert sich.
• Wenn AUS ausgewählt ist, beachten Sie dies bitte, wenn das
Bildschirmbild einfriert. Interpretieren Sie das Einfrieren nicht
fälschlich als Funktionsstörung (36).
(Fortsetzung nächste Seite)
61
Menü BILDSCHIRM
Element
Beschreibung
QUELLEN NAME
Jedem Eingangs-Anschluss für diesen Projektor kann ein Name
zugewiesen werden.
(1) Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ im Menü BILDSCHIRM, um
QUELLEN NAME zu wählen, und drücken Sie die Taste ► oder
ENTER.
Der QUELLEN NAME wird angezeigt.
(2) Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ im
Menü QUELLEN NAME, um den zu
benennenden Anschluss zu wählen,
und drücken Sie die Taste ►.
Dann erscheint der Dialog QUELLEN
NAME. Die rechte Seite des Menüs
bleibt leer, bis ein Name vorgegeben
wurde.
(3) Wählen Sie ein Symbol aus, das
dem Anschluss im Dialog QUELLEN
NAME zugewiesen werden soll. Der
dem Anschluss zugewiesene Name
wird in Übereinstimmung mit Ihrer
Symbolauswahl ebenfalls automatisch
geändert. Drücken Sie die ENTER- oder
INPUT-Taste, um Ihre Symbolauswahl
zu treffen.
(4) Wählen Sie eine Nummer aus, die
dem Anschluss neben dem Symbol
zugewiesen werden soll.Sie können
zwischen den Optionen 'leer' (keine
Nummer zugewiesen), 1, 2, 3 oder 4
wählen. Und drücken Sie die Taste
ENTER oder INPUT.
(5) Um den Namen zu ändern, der dem Anschluss zugewiesen ist,
wählen Sie INDIVIDUELLER NAME und drücken Sie die ENTERoder INPUT-Taste.
(Fortsetzung nächste Seite)
62
Menü BILDSCHIRM
Element
Beschreibung
QUELLEN NAME
(fortsetzung)
(6) Der aktuelle Name wird in der
ersten Zeile angezeigt. Verwenden
Sie die Tasten ▲/▼/◄/► und die
ENTER- oder INPUT-Taste zum
Wählen und Eingaben von Zeichen.
Um 1 Zeichen zur Zeit zu löschen,
drücken Sie die RESET-Taste oder
drücken Sie ◄ und die INPUTTaste gleichzeitig. Wenn Sie den
Cursor auf dem Bildschirm auf
ZCHN LSCHN oder ALLES LSCHN
und die ENTER- oder INPUT-Taste
drücken, wird ein Zeichen oder alle
Zeichen gelöscht. Der Name kann
maximal 16 Zeichen enthalten.
(7) Um ein bereits eingefügtes Zeichen
zu ändern, drücken Sie die Taste
▲, um den Cursor in die erste Zeile
zu bewegen, und bewegen den
Cursor mit den Tasten ◄/► zu dem
Zeichen, das geändert werden soll.
Wenn Sie nun die ENTER- oder INPUT-Taste drücken, wird das
Zeichen ausgewählt. Gehen Sie dann weiter wie vorstehend
unter (6) beschrieben vor.
(8) Zum Beenden der Texteingabe stellen Sie den Cursor auf dem
Bildschirm auf OK und drücken dann die ►, ENTER- oder
INPUT-Taste. Um ohne Speichern zum vorherigen Namen
zurückzukehren, stellen Sie den Cursor auf dem Bildschirm auf
LÖSCHEN und drücken Sie die ◄, ENTER- oder INPUT-Taste.
Wählen mit den Tasten ▲/▼ den Modus für den Schablonenbildschirm.
Mit der Taste ► (oder ENTER) blenden Sie die gewählte Schablone
ein, und mit der Taste ◄ blenden Sie das Bild wieder aus.
Die zuletzt gewählte Schablone wird angezeigt, wenn die mit der
Funktion SCHABLONE belegte MY BUTTON gedrückt wird (68).
SCHABLONE
TESTMUSTER Ù PUNKTLINIE1 Ù PUNKTLINIE2 Ù PUNKTLINIE3
Ú
Ú
STAPEL Ù KARTE 2 Ù KARTE 1 Ù KREIS 2 Ù KREIS 1 Ù PUNKTLINIE4
Wenn KARTE 1 oder KARTE 2 gewählt ist, können Sie eine Karte
auf den Kopf stellen und sie horizontal verschieben.
Zum Umdrehen oder Verschieben der Karte zeigen Sie die
Anleitung an, indem Sie, sobald KARTE 1 oder KARTE 2 erscheint,
die Taste RESET auf der Fernbedienung drei Sekunden oder
länger gedrückt halten.
(Fortsetzung nächste Seite)
63
Menü BILDSCHIRM
Element
Beschreibung
Mit der Funktion G.U. wird ein Skript oder
Dialog der Audiospur eines Videos, in Dateien
oder Präsentationen sowie anderer relevanter
Toninhalt angezeigt. Diese Funktion beim Videoquellen im NTSCoder [email protected] Component-Videoformat, die G.U. unterstützen.
Ja nach Quellengerät oder -signal kann die Funktion unter
Umständen versagen. Schalten Sie in solchen Fällen die
geschlossenen Untertitel aus.
ANZEIGEN
Wählen Sie aus den folgenden ANZEIGEN-Optionen die Einstellung
für geschlossene Untertitel mit den Tasten ▲/▼ aus.
AUTO Ù EIN Ù AUS
G.U.
(Geschl.
Untertitel)
AUTO : Untertitel erscheinen automatisch, wenn das Eingangssignal
(kompatibel mit Untertiteln) von dem Anschluss ausgewählt
wird, dessen AUDIOQUELLE mit dem Stumm-Symbol
gekennzeichnet ist.
EIN : Geschlossene Untertitel sind aktiviert.
AUS : Geschlossene Untertitel sind deaktiviert.
• Solange das OSD-Menü eingeblendet ist, werden keine Untertitel
angezeigt.
• "Geschlossene Untertitel" ist eine Funktion zur Darstellung
von Dialogen, Erzählungen und/oder Klangeffekten bei
Fernsehprogrammen und anderen Videoquellen. Die Verfügbarkeit
der Funktion "Geschlossene Untertitel" ist vom Sender und/oder
Programminhalt abhängig.
MODUS
Wählen Sie aus den folgenden MODUS-Optionen die Einstellung
für die geschlossenen Untertitel mit den Tasten ▲/▼.
UNTERTITEL Ù TEXT
UNTERTITEL : Geschlossene Untertitel anzeigen.
TEXT : Zum Anzeigen von Textdaten zusätzlicher Informationen
wie Nachrichten oder TV-Programminformationen. Die
Informationen erscheinen über den gesamten Bildschirm.
Nicht alle G.U.-Programme bieten Textinformation.
KANAL
Wählen Sie aus den folgenden KANAL-Optionen die gewünschte
Einstellung für geschlossene Untertitel mit den Tasten ▲/▼ aus.
1Ù2Ù3Ù4
1: Kanal 1, Primärkanal / Sprache
2: Kanal 2
3: Kanal 3
4: Kanal 4
Die Kanaldaten können je nach Inhalt variieren. Gewisse Kanäle
können für eine Nebensprache verwendet werden oder leer sein.
64
Menü OPT.
Menü OPT.
Im Menü OPT. können die in der nachstehenden Tabelle
genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten ▲/▼
und drücken Sie die Cursortaste ► oder die ENTER-Taste,
um die Einstellung entsprechend der folgenden Tabelle
vorzunehmen, mit Ausnahme von LAMPENZEIT und
FILTER-TIMER.
Element
Beschreibung
Die Anschlüsse können so eingestellt werden, dass sie bei der
Suche mithilfe der AUTOM.SUCHE-Funktion (unten) oder bei der
Auswahl mithilfe der Tasten am Bedienfeld ignoriert werden.
(1) Wählen Sie einen Bildeingangsanschluss
mit den Tasten ▲/▼ aus.
(2) Schalten Sie die Funktion
QUELLENÜBERSPRUNG
QUELLENÜBERSPRUNG mit den
Tasten ◄/► ein/aus.
NORMAL Ù ÜBERSPRUNG
Anschlüsse mit der Einstellung ÜBERSPRUNG werden ignoriert.
• Es können nicht alle Anschlüsse gleichzeitig auf ÜBERSPRUNG gesetzt sein.
• Diese Einstellung ist im PbyP-Modus nicht gültig (37).
AUTOM.SUCHE
Mit den Tasten ▲/▼ wird die automatische Signalsuchfunktion
aus-/eingeschaltet.
EIN Ù AUS
Wenn EIN ausgewählt ist, wird Erkennung keines Signals automatisch durch
die Eingangsanschlüsse in der folgenden Reihenfolge weitergeschaltet. Die
Suche wird vom aktuellen Anschluss gestartet. Wenn ein Eingang gefunden
wird, beendet der Projektor die Suche und zeigt das Bild an.
COMPUTER IN1 Ö COMPUTER IN2 Ö LAN Ö USB TYPE A
×
Ø
USB TYPE B
VIDEO
×
Ø
S-VIDEO Õ COMPONENT Õ HDMI 2 Õ HDMI 1
• Die Projektion der Bilder vom USB TYPE B-Anschluss kann
mehrere Sekunden in Anspruch nehmen.
Mit den Tasten ▲/▼ wird die automatische Trapezverzerrungsfunktion
aus-/eingeschaltet.
EIN Ù AUS
EIN : Die Trapezverzerrung wird automatisch jedes Mal korrigiert,
wenn die Neigung des Projektors geändert wird.
AUTO
AUS : Diese Funktion ist deaktiviert. Wählen Sie AUTO KEYSTONE
KEYSTONE
(AUSFÜHREN) im SETUP-Menü für die automatische
Korrektur der Trapezverzerrung.
• Bei Deckenmontage des Projektors arbeitet dieses Merkmal nicht
richtig; in diesem Fall muss AUS gewählt werden.
• Diese Funktion ist nicht verfügbar, wenn der Bewegungsdetektor
eingeschaltet ist (90).
65
(Fortsetzung nächste Seite)
Menü OPT.
Element
Beschreibung
DIREKTSTROM
AN
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Funktion DIREKTSTROM AN aus-/
eingeschaltet.
EIN Ù AUS
Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, wird die Lampe im Projektor
automatisch nur ohne das übliche Verfahren eingeschaltet (24),
wenn der Projektor wieder mit Strom versorgt wird, nachdem die
Stromversorgung bei leuchtender Lampe unterbrochen wurde.
• Diese Funktion wirkt nicht, wenn der Projektor mit Strom versorgt
wird, während die Lampe ausgeschaltet ist.
• Nach dem Einschalten der Lampe mit der Funktion
DIREKTSTROM AN, wird der Projektor ausgeschaltet, wenn 30
Minuten lang kein Eingang oder Vorgang erfasst wird, selbst wenn
die Funktion AUTOMATIK AUS (unten) deaktiviert ist.
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Zeit zum automatischen Countdown
zum Ausschalten des Projektors eingestellt.
Lang (max. 99 Minuten) Ù Kurz (min. 0 Minuten = AUS)
Wenn die Zeit auf einen Wert von 0 gesetzt wird, wird der Projektor
nicht automatisch ausgeschaltet.
AUTOMATIK AUS Wenn die Zeit auf einen Wert von 1 bis 99 gesetzt ist, wird
nach Ablauf dieser Zeit bei einem fehlenden Signal oder einem
ungeeigneten Signal die Projektorlampe ausgeschaltet.
Wenn eine der Projektortasten oder Fernbedienungstasten
gedrückt wird oder einer der Befehle (ausgenommen Get-Befehle)
vom CONTROL-Anschluss während der entsprechenden Zeit
übertragen wird, schaltet der Projektor nicht aus.
Weitere Informationen nden Sie im Abschnitt Ausschalten des
*HUlWV (24).
VERSCHL-TIMER
Mithilfe der Tasten ▲/▼ stellen Sie die Zeitspanne zwischen dem
Schließen des Objektivverschlusses und dem automatischen
Ausschalten des Projektors ein.
1h Ù 3h Ù 6h
• Der Verschluss wird beim erneuten Einschalten des Projektors
automatisch wieder geöffnet.
(Fortsetzung nächste Seite)
66
Menü OPT.
Element
Beschreibung
USB TYPE B
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Funktion des USB TYPE
B-Anschlusses ausgewählt. Um diese Funktion verwenden zu
können, muss der USB TYPE B-Anschluss des Projektors mit dem
USB TYPE A-Anschluss eines Computers verbunden werden.
MAUS Ù USB-DISPLAY
MAUS: Die mitgelieferte Fernbedienung fungiert als Maus und
Tastatur des Computers.
USB-DISPLAY: Der Anschluss fungiert als Eingangsanschluss, der
Bildsignale vom Computer empfängt (109).
• Die Projektion der Bilder vom USB TYPE B-Anschluss kann
mehrere Sekunden in Anspruch nehmen.
• In folgenden Fällen wird eine Meldung, die darauf hinweist, dass
der USB TYPE B-Anschluss für Bildeingaben nicht verfügbar ist,
gemeinsam mit dem USB TYPE B-Dialog angezeigt:
- Diese Einstellung wird auf MAUS umgeschaltet, während eine
Bildeingabe vom USB TYPE B-Anschluss projiziert wird.
- Der USB TYPE B-Anschluss ist als Bild-Eingangsanschluss
ausgewählt, während diese Einstellung auf MAUS gesetzt ist.
Wählen Sie USB-DISPLAY im Dialog aus, um die Bildeingabe an
den USB TYPE B-Anschluss zu projizieren. In diesem Fall ist die
Verwendung der Maus-und-Tastatur-Funktion nicht möglich. Wählen
Sie gegebenenfalls einen anderen Anschluss für die Bildeingabe aus.
LAMPENZEIT
Die Lampenzeit ist die Gebrauchszeit der Lampe ab der letzten
Rücksetzung. Sie wird im Menü OPT. angezeigt.
Drücken Sie die RESET-Taste auf der Fernbedienung oder die
Taste ► am Projektor, um einen Dialog anzuzeigen.
Zum Rückstellen der Lampenzeit wählen Sie OK mit der Taste ►.
LÖSCHEN Ö OK
• Setzen Sie die Lampenzeit nur zurück, wenn Sie die Lampe
ausgetauscht haben, um eine richtige Anzeige zur Lampe zu
erhalten.
• Zum Lampenaustausch siehe Abschnitt Lampe austauschen (113).
• Die Lampenzeit kann beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450
ebenfalls mit dem Status-Monitor geprüft werden (22).
FILTER-TIMER
Die Filterzeit ist die Gebrauchszeit des Luftlters ab der letzten
Rücksetzung. Sie wird im Menü OPT. angezeigt.
Drücken Sie die RESET-Taste auf der Fernbedienung oder die
Taste ► am Projektor, um einen Dialog anzuzeigen.
Zum Rückstellen des Filter-Timers wählen Sie OK mit der Taste ►.
LÖSCHEN Ö OK
• Setzen Sie den Filter-Timer nur zurück, wenn Sie den Luftlter
gereinigt oder ausgetauscht haben, um eine richtige Anzeige für
den Luftlter zu erhalten.
• Zum Reinigen des Luftlters siehe Abschnitt /XIW¿OWHUUHLQLJHQ
und ersetzen (115).
• Die Filterzeit kann beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450
ebenfalls mit dem Status-Monitor geprüft werden (22)
(Fortsetzung nächste Seite)
67
Menü OPT.
Element
Beschreibung
MEINE TASTE
Mit dieser Option kann den Tasten MY BUTTON 1 bis 4 auf der
Fernbedienung eine der folgenden Funktionen zugewiesen werden (6).
(1) Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü MEINE TASTE eine
Taste (MEINE TASTE-1 bis 4) und drücken Sie die Taste ► oder
ENTER, um den Einstellungsdialog MEINE TASTE aufzurufen.
(2) Weisen Sie denn mit den Tasten ▲/▼/◄/► der gewählten Taste
eine der folgenden Funktionen zu. Drücken Sie zum Speichern
dieser Einstellung die Taste ENTER oder INPUT.
DIASHOW: Stellt den Anschluss auf USB TYPE A ein und startet
eine Diashow.
MEIN BILD: Zeigt das MEIN BILD-Menü an (84).
MESSENGER: Schaltet den auf dem Bildschirm gezeigten MessengerText ein/aus (5. Messenger-Funktion im Netzwerkbetrieb).
Wenn keine übertragenen Textdaten zur Anzeige vorhanden sind,
erscheint die Meldung „KEINE MESSENGER-DATEN“.
VERSCHLUSS: Schließt und öffnet den Objektivverschluss (36).
PbyP TAUSCH: <Nur beim CP-WU8440 und CP-WU8450> Tauscht
im PbyP-Modus das Bild der rechten Seite mit dem der linken
Seite aus (38).
INFORMATION: Zeigt SYSTEEM_INFORMAT., EINGB_ INFORMAT.
(75), DATEN DRAHTLOSVERBINDUNG (80), DATEN
KABELVERBINDUNG (82) oder nichts an.
AUTO KEYSTONE: Korrigiert automatisch die Trapezverzerrung (54).
EINST-SPEICH.: Lädt einen der gespeicherten Einstelldatensätze (46).
Ist mehr als ein Datensatz gespeichert, so ändert sich die
Einstellung jedes Mal, wenn MY BUTTON gedrückt wird.
Sind keine Daten gespeichert, so erscheint
der Dialog "Nicht gespeichert".
Ist die aktuelle Einstellung nicht gespeichert,
so erscheint der rechts abgebildete Dialog.
Wenn die aktuelle Einstellung erhalten
bleiben soll, drücken Sie zum Verlassen die Taste ►. Andernfalls
geht die aktuelle Einstellposition durch Laden von Daten verloren.
AKTI. BLENDE: Ändert den Aktiv-Blende-Modus (46).
BILD-MODUS: Ändert den BILD-MODUS (42).
FILTER RES: Zeigt den Bestätigungsdialog zur Filter-Reset-Zeit an
(67).
SCHABLONE: Bewirkt Erscheinen oder Verschwinden des
Schablonenmusters, das für den Gegenstand SCHABLONE (63)
gewählt ist.
STUMM: Schaltet die Tonstummschaltung ein/aus.
AUFLÖSUNG: Schaltet das Menü AUFLÖSUNG ein/aus (53).
ÖKO-MODUS: Schaltet das Menü ÖKO-MODUS ein/aus (55).
(Fortsetzung nächste Seite)
68
Menü OPT.
Element
Beschreibung
Nach der Auswahl dieser Option wird das
SERVICE-Menü angezeigt.
Wählen Sie eine Menüoption mit den
Tasten ▲/▼, und drücken Sie die
Taste ► oder die ENTER-Taste an der
Fernbedienung zum Fortfahren.
HÖHENLAGE
Mit den Tasten ▲/▼ wird die Drehzahl der Kühlgebläse umgeschaltet.
Wir empfehlen, die Einstellung stets auf AUTO zu belassen.
HOCH-2 Ù HOCH-1 Ù NORMAL Ù AUTO
SERVICE
AUTO : Der Projektor ändert die Drehgeschwindigkeit automatisch,
um die Höhe über dem Meeresspiegel und andere
Umgebungsfaktoren zu berücksichtigen.
Wählen Sie bei Problemen mit dem AUTO-Modus eine der
nachstehenden Optionen aus.
NORMAL : Dieser Modus kann unter 1.600 m (5.250 Fuß) genutzt
werden.
HOCH-1 : Dieser Modus kann zwischen 1.600 und 2.300 m (5.250
bis 7.550 Fuß) genutzt werden.
HOCH-2 : Dieser Modus kann über 2.300 m (7.550 Fuß) genutzt
werden.
AUTO EINST.
Mit den Tasten ▲/▼ wird einer der Modi gewählt. Wird AUS
gewählt, so ist die automatische Einstellfunktion deaktiviert.
FEIN Ù SCHNELL Ù AUS
FEIN : Feiner Einstellung einschließlich Einstellen der H. GR.
SCHNELL : Schnellere Einstellung, Einstellen der H.GR. auf
vorgegebene Daten für das Eingangssignal.
• Je nach Bedingungen wie Eingangsbild, Signalleitung zum Gerät, Umgebung
des Geräts usw. kann es sein, dass die automatische Einstellung nicht richtig
funktioniert. In diesem Fall deaktivieren Sie die automatische Einstellung,
indem Sie AUS wählen und nehmen Sie die Einstellungen manuell vor.
GEISTERBILD
(1) Wählen Sie ein Farbelement für das
Geisterbild mit den Tasten ◄/►.
(2) Stellen Sie die gewählte Option mit den Tasten ▲/▼ zum
Beseitigen des Geisterbilds ein.
(Fortsetzung nächste Seite)
69
Menü OPT.
Element
Beschreibung
FILTERMELDUNG
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Einstellung eines TimerIntervalls für die Filterwechselmeldung.
CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350, CP-WU8440:
1000h Ù 2000h Ù 5000h Ù 10000h Ù 15000h Ù AUS
CP-X8160, CP-WX8255, CP-WU8450:
1000h Ù 2000h Ù 5000h Ù 10000h Ù 15000h Ù 20000h Ù AUS
Nach der Wahl einer beliebigen Option außer AUS erscheint die
Meldung "WARNUNG ***STD SEIT LETZTER .....", nachdem der Timer
die im Menü eingestellte Intervallzeit erreicht (119).
Wenn AUS gewählt wird, erscheint die Meldung zur Luftlterreinigung nicht.
Nutzen Sie diese Funktion, um den Luftlter rein zu halten und stellen Sie ein
geeignetes Intervall entsprechend des Umfelds Ihres Projektors ein.
• Der Filter sollte auch ohne Aufforderung durch eine Meldung
regelmäßig kontrolliert werden. Wenn der Luftlter durch Staub o.ä.
verstopft wird, steigt die Innentemperatur an, was zu Fehlfunktionen
führen oder die Lebensdauer des Projektors verringern kann.
• Die Betriebsumgebung und der Zustand der Filtereinheit sind
extrem wichtige Faktoren, die nicht vernachlässigt werden dürfen.
SERVICE
(Fortsetzung)
OBJEKTIVTYP
(1) Wählen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼ den derzeit von Ihnen
genutzten Objektivtyp aus und drücken Sie die Taste ►
oder ENTER. Bitte treffen Sie nachstehend je nach Typ der
Objektivteil eine Auswahl. Wird AUTO eingestellt, bestimmt der
Projektor den Objektivtyp automatisch.
(2) Zur Bestätigung wird eine Dialogmeldung angezeigt. Drücken
Sie die Taste ► oder ENTER, um den Objektivtyp zu speichern.
• Diese Einstellung beeinusst die Trapezverzerrung usw.
• Der vom Projektor bestimmte Objektivtyp wird rechts von “AUTO”
angezeigt.
• Kann der Projektor den Objektivtyp nicht automatisch bestimmen,
wenn für diesen Menüpunkt die Option AUTO gewählt wurde, wird
“UNBEKANNTES OBJEKTIV” rechts neben “AUTO” angezeigt.
• Wenden Sie sich bei Fragen zu den optionalen Objektiven an
Ihren Fachhändler.
OBJ.-SPERRE
Die Objektivsperre kann mit den Tasten ▲/▼ ein-/ausgeschaltet
werden. Wenn die Funktion auf EIN gesetzt ist, sind die
Einstellfunktionen (ZOOM, ZOOM + / -, FOCUS + / -, LENS SHIFT,
LENS MEMORY) gesperrt.
EIN Ù AUS
(Fortsetzung nächste Seite)
70
Menü OPT.
Element
Beschreibung
TASTENSPERRE
(1) Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um die Bediensteuerung auszuwählen.
BEDIENFELD Ù FERNBEDIENUNG
(2) Nutzen Sie die Tasten ◄/► für die
Auswahl von EIN oder AUS.
EIN Ù AUS
Durch die Auswahl von EIN im Schritt 2 werden, mit Ausnahme
von STANDBY, ON und STANDBY/ON, die Tasten der im Schritt 1
gewählten Bediensteuerung gesperrt. Die Auswahl von AUS hebt
die Tastensperre der in Schritt 1 gewählten Bediensteuerung auf.
• Bitte verwenden um versehentliche Bedienung zu vermeiden.
• Es ist nicht möglich, beide Optionen gleichzeitig zu deaktivieren.
FERNB. EMPF.
(1) Wählen Sie einen Fernbedienungssensor mit der Taste ▲/▼.
VORN Ù HINTEN
(2) Schalten Sie es mit der Taste ◄/► um.
EIN Ù AUS
• Ist ein Sensor ausgeschaltet, kann der andere Sensor nicht
ebenfalls ausgeschaltet werden.
SERVICE
(Fortsetzung)
FERNB. FREQ.
(1) Verwenden Sie die Taste ▲/▼ zum Ändern der
Fernbedienungssensor-Einstellung des Projektors (4, 18).
1: NORMAL Ù 2: HOCH
(2) Verwenden Sie die Tasten ◄/► zum
Ein-/Ausschalten des
Fernbedienungssensors am Projektor.
EIN Ù AUS
Als werkseitige Voreinstellung sind sowohl 1: NORMAL als auch
2: HOCH eingeschaltet. Falls die Fernbedienung nicht korrekt
funktionieren sollte, deaktivieren Sie eine der beiden Funktionen.
• Es ist nicht möglich, beide Optionen gleichzeitig zu deaktivieren.
REMOTE-ID
Wählen Sie im Menü REMOTE-ID mit den Tasten ▲/▼ die ID und
drücken Sie die Taste ►.
ALLES Ù 1 Ù 2 Ù 3 Ù 4
Der Projektor spricht nun auf Signale der Fernbedienung an, die
auf dieselbe ID-Nummer eingestellt ist. Bei Auswahl von ALLES
spricht der Projektor unabhängig von der ID-Einstellung an der
Fernbedienung auf alle Fernbedienungen an.
(Fortsetzung nächste Seite)
71
Menü OPT.
Element
Beschreibung
Bei Auswahl dieser Option wird das Menü
KOMMUNIKATION angezeigt.
In diesem Menü können Sie die seriellen
Kommunikationseinstellungen des Projektors über den
CONTROL-Anschluss einstellen.
SERVICE
(Fortsetzung)
• Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten
▲/▼. Danach können Sie mit der Taste ► das
Untermenü der gewählten Option aufrufen. Um
zum vorherigen Menü zurückzukehren, ohne eine
Einstellung zu ändern, drücken Sie die Taste ◄
anstelle der Taste ►. Jedes Untermenü kann wie oben
beschrieben aufgerufen werden.
• Wenn KOMMUNIKATIONSTYP (unten) auf AUS
eingestellt ist, sind mit Ausnahme von STAPEL die
anderen Optionen im Menü KOMMUNIKATION
unwirksam.
• Zur Funktionsweise der seriellen Kommunikation
KOMMUNIKATION siehe Netzwerkbetrieb.
KOMMUNIKATIONSTYP
Wählen Sie den Kommunikationstyp für die
Übertragung über den CONTROL-Anschluss.
NETZBRÜCKE (DRAHTLOS)
Ú
NETZBRÜCKE (VERDRAHTET)
Ú
AUS
NETZBRÜCKE: Wählen Sie diesen Typ, wenn ein
externes Gerät als Netzwerk-Terminal vom Computer
aus über diesen Projektor gesteuert werden soll.
Wählen Sie DRAHTLOS oder VERDRAHTET als
Netzwerkverbindungsmodus aus. Der CONTROLAnschluss akzeptiert keine RS-232C-Befehle. (6. Die
Funktion “Netzbrücke” im Netzwerkbetrieb)
AUS: Wählen Sie diesen Modus, um RS-232C-Befehle
mit dem CONTROL-Anschluss zu empfangen.
• AUS ist die Voreinstellung.
• Wenn Sie NETZBRÜCKE wählen, kontrollieren Sie
die Einstellung von ÜBERTRAGUNGSMETHODE
(73).
(Fortsetzung nächste Seite)
72
Menü OPT.
Element
Beschreibung
SERIELLE EINSTELLUNGEN
Wählen Sie die Bedingungen für serielle
Kommunikation für den CONTROL-Anschluss.
BAUDRATE
4800bps Ù 9600bps Ù 19200bps Ù 38400bps
PARITÄT
KEINE Ù UNGERADE Ù GERADE
• Die BAUDRATE ist fest auf 19200 bps und
PARITÄT fest auf KEINE eingestellt, wenn der
KOMMUNIKATIONSTYP auf AUS gestellt ist (72).
SERVICE
(Fortsetzung)
KOMMUNIKATION
(Fortsetzung)
ÜBERTRAGUNGSMETHODE
Wählen Sie die Übertragungsmethode für die
Kommunikation mit NETZBRÜCKE über den
CONTROL-Anschluss aus.
HALB-DUPLEX Ù VOLL-DUPLEX
HALB-DUPLEX: Diese Methode erlaubt es dem Projektor
eine Kommunikation in beiden Richtungen, wobei jedoch
jeweils Daten nur in einer Richtung übertragen, d. h.
gesendet oder empfangen werden können.
VOLL-DUPLEX: Diese Methode erlaubt es dem
Projektor, Daten in beiden Richtungen gleichzeitig zu
senden und zu empfangen.
• HALB-DUPLEX ist die Voreinstellung.
• Überprüfen Sie bei Auswahl von HALB-DUPLEX die
Einstellung der Option ANTWORTGRENZZEIT (74).
(Fortsetzung nächste Seite)
73
Menü OPT.
Element
Beschreibung
ANTWORTGRENZZEITE
Wählen Sie, wie viel Zeit für den Empfang von
Antwortdaten eines anderen Geräts, mit dem per
NETZBRÜCKE im Modus HALB-DUPLEX über den
CONTROL-Anschluss kommuniziert wird, eingeräumt
werden soll.
AUS Ù 1s Ù 2s Ù 3s
SERVICE
(Fortsetzung)
AUS: Wählen Sie diesen Modus, wenn eine
Rückmeldung von anderen Geräten, an die der
Projektor Daten sendet, nicht erforderlich ist. In
diesem Modus kann der Projektor die Daten vom
Computer ohne Unterbrechungen weiterleiten.
1s/2s/3s: Wählen Sie den Zeitraum, den der Projektor
KOMMUNIKATION nach dem Senden von Daten an ein anderes Geräte
(Fortsetzung) für dessen Antwort einräumt. Während er auf eine
Rückmeldung wartet, gibt der Projektor keine
weiteren Daten über den CONTROL-Anschluss aus.
• Dieses Menü kann nur aufgerufen werden, wenn
NETZBRÜCKE als KOMMUNIKATIONSTYP und
HALB-DUPULEX als ÜBERTRAGUNGSMETHODE
gewählt ist (73).
• AUS ist die Voreinstellung.
STAPEL
Die Auswahl dieses Menüpunkts ruft das Menü
STAPEL auf. Weitere Informationen siehe
Schnellstapelanleitung.
• Wenn STAPELMODUS auf PRIMÄR oder
SEKUNDÄR eingestellt ist, sind die anderen Optionen
im Menü KOMMUNIKATION unwirksam.
(Fortsetzung nächste Seite)
74
Menü OPT.
Element
Beschreibung
IINFORMAT.
Durch die Wahl dieser Option wird ein Dialog mit dem Titel "EINGB_
INFORMAT." aufgerufen. Er zeigt die Information über den aktuellen
Eingang.
SERVICE
(Fortsetzung)
• Die Meldung "FRAME LOCK" gibt an, dass die BildsperreFunktion aktiviert ist.
• Die Meldung "SCART RGB" gibt an, dass der COMPONENT
Anschlüsse als SCART RGB-Eingang fungiert. Beachten Sie die
Hinweise zur Option COMPONENT im Menü EINGB (50).
• Dieser Eintrag kann nicht gewählt werden, wenn kein Signal
anliegt oder der Synchronausgang verwendet wird.
• Wenn MEIN TEXT ANZEIGEN auf EIN gestellt ist, wird MEIN
TEXT zusammen mit den Eingabedaten in dem Kästchen EINGB_
INFORMAT. angezeigt (92).
WERKS-RÜCKST.
Wählen Sie OK mit der Taste ► zum Ausführen dieser Funktion.
Mit dieser Funktion werden alle Optionen im Menü kollektiv auf
die Anfangseinstellungen zurückgesetzt. Bitte beachten Sie,
dass die Elemente LAMPENZEIT, FILTER-TIMER, SPRACHE,
FILTERMELDUNG, STANDBY-MOD., KOMMUNIKATION,
NETZWERK und SICHERHEIT nicht zurückgesetzt werden.
LÖSCHEN Ö OK
75
Menü NETZWERK
Menü NETZWERK
Falsche Netzwerkeinstellungen an diesem Projektor können
Netzwerkprobleme verursachen. Verständigen Sie deshalb
Ihren Netzwerkadministrator vor dem Anschluss an einen
vorhandenen Zugangspunkt in Ihrem Netzwerk.
Wählen Sie "NETZWERK" aus dem Hauptmenü, um auf die
folgenden Funktionen zuzugreifen.
Wählen Sie eine Menüoption mit den Cursortasten ▲/▼ am
Projektor oder an der Fernbedienung, und drücken Sie die Cursortaste ► am Projektor
oder der Fernbedienung oder die ENTER-Taste an der Fernbedienung zum Fortfahren.
Dann verfahren Sie entsprechend der folgenden Tabelle.
Siehe Netzwerkbetrieb für Einzelheiten zum NETZWERK-Betrieb.
HINWEIS • Um die wireless Netzwerkfunktion dieses Projektors nutzen zu können,
benötigen Sie den als optionales Zubehör erhältlichen USB Wireless Adapter. Benutzen Sie
für den Anschluss des Adapters an den Projektor keine Verlängerungskabel bzw. -Geräte.
• Es ist nicht möglich, den Projektor im gleichen Netzwerk gleichzeitig mit einer wireless
und einer kabelgebundenen LAN Verbindung zu verbinden.
• Wählen Sie für wireless LAN und für die kabelgebundene LAN Verbindung
verschiedene Netzwerkadressen.
• Wenn Sie nicht SNTP einsetzen (3.1.8 Datums-/Uhrzeiteinstellungen im
Netzwerkbetrieb), dann müssen Sie während der Erstinstallation DATUM U. ZEIT einstellen.
• Die Netzwerkkommunikationssteuerung ist deaktiviert, während der
Projektor im Standby-Betrieb ist, wenn der Gegenstand STANDBY-MOD. auf
STROMSPAREN gestellt ist. Stellen Sie die Netzwerkkommunikation für den
Projektor her, nachdem STANDBY-MOD. auf NORMAL gestellt ist (56).
Element
Beschreibung
Über diesen Menüpunkt wird das Menü
DRAHTLOSEINRICHTUNG für die
wireless LAN Verbindung aufgerufen.
Wählen Sie eine Option mit den Tasten
▲/▼, und drücken Sie die Taste ► oder
ENTER an der Fernbedienung, um die
Einstellung vorzunehmen.
DRAHTLOSEINRICHTUNG
MODUS
76
(Fortsetzung nächste Seite)
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Wahl des Modus
des Netzwerk-Kommunikationssystems. Wählen Sie
entsprechend den Einstellungen Ihres Computers aus.
ADHOC Ù INFRASTRUKTUR
Drücken Sie zum Speichern der Einstellung die Taste ►.
• Wird ADHOC ausgewählt, kann IEEE802.11 n nicht
genutzt werden.
• Haben Sie für ADHOC die Option MODUS gewählt,
während unter VERSCHLÜSSG. die Auswahl WPA-PSK
oder WPA2-PSK getroffen wurde, schaltet die Einstellung
VERSCHLÜSSG. (78) automatisch auf AUS um.
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼, um DHCP ein/aus zu schalten.
EIN Ù AUS
Wählen Sie AUS, wenn DHCP nicht im Netzwerk aktiviert
DHCP
ist. Drücken Sie zum Speichern der Einstellung die Taste ►.
(Dynamic
• Nach dem Umschalten der DHCP-Einstellung auf EIN,
Host
&RQ¿JXUDWLRQ dauert es eine Weile, bis eine IP-Adresse vom DHCPProtocol)
Server erhalten wird.
• Mit der Funktion Auto IP wird eine IP-Adresse zugewiesen,
wenn der Projektor keine IP-Adresse vom Server erhalten
konnte, obwohl DHCP auf "EIN" gestellt ist.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
IP-ADRESSE.
Diese Funktion kann nur genutzt werden, wenn DHCP
auf AUS gestellt ist.
IPADRESSE • Die IP-ADRESSE ist die Zahl, die den Projektor im
Netzwerk identiziert. Sie können nicht zwei Geräte mit
der gleichen IP-ADRESSE im gleichen Netzwerk haben.
• Die IP-ADRESSE "0.0.0.0" ist nicht zulässig.
DRAHTLOSEINRICHTUNG
(fortsetzung)
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
gleichen SUBNET-MASKE, wie von Ihrem Computer
SUBNET- verwendet.
MASKE Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP
auf AUS eingestellt ist.
• Die SUBNET-MASKE "0.0.0.0" ist nicht zulässig.
VORGABEGATEWAY
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um die
Adresse für das VORGABE-GATEWAY einzugeben
(ein KHINWEISn im Computernetzwerk, der als
Zugriffspunkt zu einem anderen Netzwerk dient).
Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP
auf AUS eingestellt ist.
DNS
SERVER
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
DNS SERVER Adresse.
Der DNS SERVER ist ein System zur Steuerung von
Domänennamen und IP-Adressen auf dem Netzwerk.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Eingabe von
ZEITUNTERSCHIED.
Stellen Sie den gleichen ZEITUNTERSCHIED ein,
wie auf Ihrem Computer eingestellt. Wenn Zweifel
bestehen, fragen Sie Ihren IT-Manager.
ZEITUNTERSCHIED Verwenden Sie die Taste ► zur Rückkehr zum Menü
nach der Einstellung von ZEITUNTERSCHIED.
• Wenn Sie diesen Menüpunkt auswählen, wird der
gleiche Menüpunkt im Menü EINRICHTUNG MIT
KABEL mit derselben Einstellung überschrieben (82).
(Fortsetzung nächste Seite)
77
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
DATUM
U. ZEIT
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe
des Jahres (letzte zwei Stellen), Monats, Datums, der
Stunde und der Minute.
• Wenn Sie diesen Menüpunkt auswählen, wird der
gleiche Menüpunkt im Menü EINRICHTUNG MIT
KABEL mit derselben Einstellung überschrieben (82).
• Der Projektor setzt diese Einstellung außer Kraft
und ruft DATUM U. ZEIT Information vom Zeitserver
ab, wenn SNTP aktiviert ist. (3.1.8 Datums-/
Uhrzeiteinstellungen im Netzwerkbetrieb)
• Diese Einstellung wird zurückgesetzt, wenn der
Projektor ausgeschaltet wird, sofern für STANDBYMOD. im Menü SETUP die Option STROMSPAREN
(56) eingestellt wurde oder wenn der Netzstrom
ausgeschaltet wird.
KANAL
Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um den Kanal für die
wireless LAN Verbindung auszuwählen, wenn für
MODUS (76) die Option ADHOC eingestellt wurde.
Wählen Sie entsprechend den Einstellungen Ihres
Computers aus.
Die Kanäle 1 bis 11 sind verfügbar. Drücken Sie zum
Speichern der Einstellung die Taste ►.
• Welche Kanäle jeweils verfügbar sind, ist
landesspezisch. Außerdem kann aufgrund des
Standards eine drahtlose Netzkarte erforderlich sein.
• Dieser Menüpunkt kann nur ausgewählt werden, wenn
für MODUS die Option ADHOC ausgewählt wurde.
Wenn Sie für MODUS die Option INFRASTRUKTUR
auswählen, wird der Kanal automatisch eingestellt.
DRAHTLOSEINRICHTUNG
(fortsetzung)
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Wahl der zu
verwendenden Verschlüsselungsmethode.
WPA2-PSK(AES)
WPA2-PSK(TKIP)
Ù
Ú
Ú
AUS
WPA-PSK(AES)
Ú
Ú
WEP 64bit Ù WEP 128bit Ù WPA-PSK(TKIP)
VERSCHLÜSSG. Drücken Sie zum Speichern der Einstellung die Taste ►.
• Wenn Sie für MODUS (76) die Option ADHOC
wählen, können WPA-PSK und WPA2-PSK nicht
eingestellt werden.
• Wenn Sie IEEE802.11 n nutzen und für MODUS
die Option INFRASTRUKTUR gewählt haben, sind
TKIP und WEP deaktiviert. Ist AUS oder AES nicht
ausgewählt, wird automatisch auf IEEE802.11 b/g
umgeschaltet.
(Fortsetzung nächste Seite)
78
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Wählen Sie mit den
Tasten ▲/▼ die Option
SSID, um das SSIDMenü anzuzeigen.
#1 VORGABE Ù #2 VORGABE Ù #3 VORGABE
#5 INDIVIDU. Ù #4 VORGABE
Wählen Sie eine Option von VORGABE (#1 ~ #4) aus
und betätigen Sie ► oder die Taste ENTER.
DRAHTLOSEINRICHTUNG
(fortsetzung)
SSID
Zum Einstellen von INDIVIDU.
Drücken Sie nach dem Wählen von #5 INDIVIDU. die ► oder
ENTER-Taste. Nun erscheint das Menü SSID #5 INDIVIDU.
(1) Die aktuelle SSID wird in der ersten Zeile angezeigt. Ist
noch nichts eingegeben, so ist die Zeile leer. Verwenden
Sie die Tasten ▲/▼/◄/► und die ENTER- oder INPUTTaste zum Wählen und Eingaben von Zeichen. Um 1
Zeichen zur Zeit zu löschen, drücken Sie die RESETTaste oder drücken Sie ◄ und die INPUT-Taste
gleichzeitig. Wenn Sie den Cursor auf dem Bildschirm auf
ZCHN LSCHN oder ALLES LSCHN und die ENTER- oder
INPUT-Taste drücken, wird ein Zeichen oder alle Zeichen
gelöscht. Die SSID kann bis zu 32 Zeichen lang sein.
(2) Um ein bereits
eingefügtes Zeichen
zu ändern, drücken
Sie die Taste ▲/▼,
um den Cursor in die
erste der 2 Zeilen
zu bewegen, und
bewegen den Cursor
mit den Tasten ◄/►
zu dem Zeichen, das
geändert werden
soll. Wenn Sie nun
die ENTER- oder
INPUT-Taste drücken,
wird das Zeichen
ausgewählt. Gehen
Sie dann weiter wie
vorstehend unter (1)
beschrieben vor.
(3) Zum Beenden der Texteingabe stellen Sie den Cursor
auf dem Bildschirm auf OK und drücken dann die
►, ENTER- oder INPUT-Taste. Um ohne Speichern
zum vorherigen Namen zurückzukehren, stellen Sie
den Cursor auf dem Bildschirm auf LÖSCHEN und
drücken Sie die ◄, ENTER- oder INPUT-Taste.
(Fortsetzung nächste Seite)
79
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Über diesen Menüpunkt wird das Dialogfenster DATEN
DRAHTLOSVERBINDUNG zur Prüfung der Einstellungen für die
wireless LAN Verbindung aufgerufen. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼,
um die Seite zu wechseln.
Auf der ersten Seite werden die Einstellungen für die wireless
LAN Verbindung angezeigt. Die zweite Seite und die Folgeseiten
enthalten Signalinformationen der wireless LAN Geräte.
DATEN
DRAHTLOSVERBINDUNG
• Einzelheiten zum PASSCODE finden Sie in der
Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
• In den Feldern PROJEKTOR NAME (83) und SSID (79) wird
nur etwas angezeigt, wenn Sie diese bereits vorgegeben haben.
Nur die ersten 16 Zeichen von PROJEKTOR NAME.
• IP-ADRESSE, SUBNET-MASKE und VORGABE-GATEWAY
zeigen in der folgenden Bedingung „0.0.0.0“ an.
(1) Der USB Wireless Adapter ist nicht an den Projektor angesteckt.
(2) DHCP ist eingestellt, aber der Projektor erhält keine Adresse
vom DHCP-Server.
• In den Feldern KANAL und GESCHW. wird nichts (Leerfeld)
angezeigt, wenn der USB Wireless Adapter nicht angesteckt ist.
• Die aktuelle Leistung und Einstellung wird anstelle des
Einstellungswerts im Feld KANAL des DRAHTLOSEINRICHTUNGMenüs angezeigt.
• Links vom SSID des an den Projektor angeschlossenen Geräts
wird ein Symbol angezeigt.
(Fortsetzung nächste Seite)
80
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Über diesen Menüpunkt wird das
Menü EINRICHTUNG MIT KABEL für
die kabelabhängige LAN Verbindung
aufgerufen.
Wählen Sie eine Option mit den Tasten ▲/▼,
und drücken Sie die Taste ► oder ENTER
an der Fernbedienung, um die Einstellung
vorzunehmen.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼, um DHCP ein/aus zu
schalten.
EIN Ù AUS
Wählen Sie AUS, wenn DHCP nicht im Netzwerk
DHCP
aktiviert ist. Drücken Sie zum Speichern der Einstellung
(Dynamic
die Taste ►.
Host
&RQ¿JXUDWLRQ • Nach dem Umschalten der DHCP-Einstellung auf EIN,
Protocol)
dauert es eine Weile, bis eine IP-Adresse vom DHCPServer erhalten wird.
• Mit der Funktion Auto IP wird eine IP-Adresse zugewiesen,
wenn der Projektor keine IP-Adresse vom Server erhalten
konnte, obwohl DHCP auf "EIN" gestellt ist.
EINRICHTUNG
MIT KABEL
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
IP-ADRESSE.
Diese Funktion kann nur genutzt werden, wenn DHCP
auf AUS gestellt ist.
IPADRESSE • Die IP-ADRESSE ist die Zahl, die den Projektor im
Netzwerk identiziert. Sie können nicht zwei Geräte
mit der gleichen IP-ADRESSE im gleichen Netzwerk
haben.
• Die IP-ADRESSE "0.0.0.0" ist nicht zulässig.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
gleichen SUBNET-MASKE, wie von Ihrem Computer
SUBNET- verwendet.
MASKE Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP
auf AUS eingestellt ist.
• Die SUBNET-MASKE "0.0.0.0" ist nicht zulässig.
VORGABEGATEWAY
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um die
Adresse für das VORGABE-GATEWAY einzugeben
(ein KHINWEISn im Computernetzwerk, der als
Zugriffspunkt zu einem anderen Netzwerk dient).
Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn DHCP
auf AUS eingestellt ist.
DNS
SERVER
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe der
DNS SERVER Adresse.
Der DNS SERVER ist ein System zur Steuerung von
Domänennamen und IP-Adressen auf dem Netzwerk.
(Fortsetzung nächste Seite)
81
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ zur Eingabe von
ZEITUNTERSCHIED.
Stellen Sie den gleichen ZEITUNTERSCHIED ein,
wie auf Ihrem Computer eingestellt. Wenn Zweifel
bestehen, fragen Sie Ihren IT-Manager.
ZEITUNTERSCHIED Verwenden Sie die Taste ► zur Rückkehr zum Menü
nach der Einstellung von ZEITUNTERSCHIED.
• Wenn Sie diesen Menüpunkt auswählen,
wird der gleiche Menüpunkt im Menü
DRAHTLOSEINRICHTUNG mit derselben Einstellung
überschrieben (77).
EINRICHTUNG
MIT KABEL
(fortsetzung)
DATUM
U. ZEIT
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► zur Eingabe
des Jahres (letzte zwei Stellen), Monats, Datums, der
Stunde und der Minute.
• Wenn Sie diesen Menüpunkt auswählen,
wird der gleiche Menüpunkt im Menü
DRAHTLOSEINRICHTUNG mit derselben Einstellung
überschrieben (78).
• Der Projektor setzt diese Einstellung außer Kraft
und ruft DATUM U. ZEIT Information vom Zeitserver
ab, wenn SNTP aktiviert ist. (3.1.8 Datums-/
Uhrzeiteinstellungen im Netzwerkbetrieb)
• Diese Einstellung wird zurückgesetzt, wenn der
Projektor ausgeschaltet wird, sofern für STANDBYMOD. im Menü SETUP die Option STROMSPAREN
(56) eingestellt wurde oder wenn der Netzstrom
ausgeschaltet wird.
Über diesen Menüpunkt wird das Dialogfenster DATEN
KABELVERBINDUNG zur Prüfung der Einstellungen für die
kabelabhängige LAN Verbindung aufgerufen.
DATEN
KABELVERBINDUNG
• Einzelheiten zum PASSCODE nden Sie in der
Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
• Es werden nur die ersten 16 Zeichen von PROJEKTOR NAME
angezeigt.
• Wenn für DHCP die Einstellung EIN gewählt wurde und der
Projektor keine Adresse vom DHCP-Server erhält, zeigen die
Werte für die IP-ADRESSE, SUBNET-MASKE und den VORGABEGATEWAY “0.0.0.0” an.
(Fortsetzung nächste Seite)
82
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
PROJEKTOR
NAME
(1) Verwenden Sie die Tasten ▲/▼
im Menü NETZWERK, um
PROJEKTOR NAME zu wählen,
und drücken Sie die Taste ►. Der
Dialog PROJEKTOR NAME wird
angezeigt.
(2) Der aktuell für PROJEKTOR NAME eingegebene Text wird in
den ersten drei Zeilen angezeigt. Der jeweilige Projektorname
ist standardmäßig voreingestellt.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► und die ENTER- oder
INPUT-Taste zum Wählen und Eingaben von Zeichen.
Um 1 Zeichen zur Zeit zu löschen, drücken Sie die RESET-Taste
oder drücken Sie ◄ und die INPUT-Taste gleichzeitig. Wenn Sie
den Cursor auf dem Bildschirm auf ZCHN LSCHN oder ALLES
LSCHN und die ENTER- oder INPUT-Taste drücken, wird ein
Zeichen oder alle Zeichen gelöscht.
Der PROJEKTOR NAME kann mit bis zu 64 Zeichen
eingegeben werden.
(3) Um ein bereits eingefügtes Zeichen
zu ändern, drücken Sie die Taste
▲/▼, um den Cursor in die erste
der drei Zeilen zu bewegen, und
bewegen den Cursor mit den
Tasten ◄/► zu dem Zeichen,
das geändert werden soll. Wenn
Sie nun die ENTER- oder INPUTTaste drücken, wird das Zeichen
ausgewählt. Gehen Sie dann
weiter wie vorstehend unter (2)
beschrieben vor.
(4) Zum Beenden der Texteingabe stellen Sie den Cursor auf
dem Bildschirm auf OK und drücken dann die ►, ENTERoder INPUT-Taste. Um ohne Speichern zum vorherigen
RROJEKTOR NAME zurückzukehren, stellen Sie den Cursor
auf dem Bildschirm auf LÖSCHEN und drücken Sie die ◄,
ENTER- oder INPUT-Taste.
(Fortsetzung nächste Seite)
83
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
MEIN BILD
Durch Wahl dieser Option wird das
MEIN BILD-Menü aufgerufen.
Nutzen Sie das Programm, um
die Bilddaten zu übertragen. Es
kann von der Hitachi-Website
heruntergeladen werden.
(http://www.hitachi-america.us/digitalmedia oder http://www.
hitachidigitalmedia.com)
Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ ein MEIN BILD Standbild
(4.Die Funktion Mein Bild im Netzwerkbetrieb) und drücken
Sie die ►- oder ENTER-Taste, um das Bild anzuzeigen.
• Menüeinträge ohne gespeichertes Bild können nicht gewählt
werden.
• Die Bildernamen werden mit 16 Zeichen oder weniger angezeigt.
Zum Wechseln der angezeigten Abbildung
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼.
Um zum Menü zurückzukehren, drücken
Sie die Taste ◄ auf der Fernbedienung.
Zum Löschen der angezeigten Abbildung und ihrer Quelldatei
im Projektor.
(1) Drücken Sie die RESET-Taste an
der Fernbedienung, während eine
Abbildung gezeigt wird, um das
Menü MEIN BILD - ZCHN LSCHN
anzuzeigen.
(2) Drücken Sie die Taste ►, um den Löschvorgang auszuführen.
Zum Abbrechen des Löschvorgangs drücken Sie die Taste ◄.
AMX D.D.
(AMX Device
Discovery)
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼, um AMX Device Discovery ein/aus
zu schalten.
EIN Ù AUS
Wenn EIN gewählt ist, kann der Projektor von den Steuerteilen von
AMX erkannt werden, die an das gleiche Netzwerk angeschlossen
sind. Einzelheiten über AMX Device Discovery nden Sie auf der
folgenden Website.
URL: http://www.amx.com/ (von Februar 2012 an)
(Fortsetzung nächste Seite)
84
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
Bei Auswahl dieser Option wird das Menü PRÄSENT. angezeigt.
Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ eine der folgende Optionen aus
und drücken Sie anschließend ► oder die ENTER-Taste, um die
Funktion zu verwenden.
• Für eine Netzwerkpräsentation benötigen Sie die exklusive
Anwendung “LiveViewer”. Die entsprechende Installationsdatei
nden Sie auf der beiliegenden Anwendungs-CD. Sie können
die aktuellste Version und relevante Informationen auch von der
Hitachi Website (http://www.hitachi-america.us/digitalmedia oder
http://www.hitachidigitalmedia.com) herunterladen. Einzelheiten
zur Netzwerkpräsentation und eine Installationsanleitung für den
“LiveViewer” nden Sie in der “LiveViewer” Bedienungsanleitung.
PRESENTERMODUS VERL
Wenn während der Projektion des Computerbildes der
Presenter-Modus auf einem Computer gewählt wird,
ist der Projektor durch den Computer besetzt und der
Zugriff durch andere Computer ist blockiert.
Verlassen Sie den Presenter-Modus mit dieser Funktion
und ermöglichen Sie den Zugriff anderer Computer auf
den Projektor.
Wählen Sie diese Option aus, um einen Dialog anzuzeigen.
Drücken Sie die Taste ►, um OK im Dialog auszuwählen.
Der Presenter-Modus wird beendet und eine Meldung
mit dem Ergebnis wird angezeigt.
• Verwenden Sie “LiveViewer”, um die PresenterModus-Einstellung vorzunehmen. Einzelheiten nden
Sie in der Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
MULTI-PCMODUS
Wenn Sie im “LiveViewer” den Multi-PC-Modus für
einen oder mehrer Computer aktivieren und deren
Bilder an den Projektor senden, haben Sie, was den
Display-Modus auf dem Projektor betrifft, die Wahl
zwischen den beiden folgenden Optionen.
- Einzel-PC-Modus: zeigt das Bild des ausgewählten
Computers als Vollbild an.
- Multi-PC-Modus: zeigt die von bis zu vier Computern
gesendeten Bilder auf einem in Viertel unterteilten
Bildschirm an.
Wählen Sie diese Option aus, um einen Dialog anzuzeigen.
Verwenden Sie den Dialog, um den Display-Modus wie
folgt zu ändern.
• Um vom Multi-PC-Modus zum
Einzel-PC-Modus zu wechseln,
wählen Sie mithilfe der Tasten
▲/▼/◄/► einen der Computer
im Dialog aus und drücken Sie
die ENTER- oder INPUT-Taste.
Wählen Sie mithilfe der Taste ► OK aus und drücken
Sie anschließend erneut ENTER oder INPUT. Das Bild
des ausgewählten Computers wird als Vollbild angezeigt.
(Fortsetzung nächste Seite)
PRÄSENT.
(Fortsetzung nächste Seite)
85
Menü NETZWERK
Element
Beschreibung
MULTI-PCMODUS
(Fortsetzung)
• Um vom Einzel-PC-Modus zum Multi-PC-Modus zu
wechseln, drücken Sie die Taste ►, um OK im Dialog
auszuwählen und anschließend die ENTER- oder
INPUT-Taste. Der Display-Modus wird geändert.
• Einzelheiten zum Umschalten des Anzeigemodus
Ihres Computers in den Multi-PC-Modus nden Sie in
der Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
• Die Presenter-Modus-Einstellung des ausgewählten
Computers wird wirksam, wenn der Einzel-PC-Modus
als Display-Modus gewählt wird.
Umgekehrt wird die PresenterModus-Einstellung unwirksam,
wenn der Multi-PC-Modus als
Display-Modus ausgewählt
wird, unabhängig von den
Einstellungen der Computer.
Einzelheiten nden Sie in der Bedienungsanleitung von
“LiveViewer”.
BENUTZERNAME
ANZGN
Bei Auswahl dieser Option wird der Benutzername
angezeigt. Mithilfe dieser Funktion können Sie
erkennen, von welchem Computer das aktuelle Bild
gesendet wurde.
• In “LiveViewer” können Sie einen Benutzernamen für
die einzelnen Computer festlegen. Einzelheiten nden
Sie in der Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
PRÄSENT.
(Fortsetzung)
Durch Ausführen dieses Elements werden die Netzwerk-Funktionen
neu gestartet und initialisiert.
Wählen Sie den NEUSTART- AUSFÜHREN mit der Taste ►.
SERVICE
Betätigen Sie dann die Taste ► zum Ausführen.
Das Netzwerk wird einmal abgetrennt, wenn Sie Neustart wählen.
Wenn DHCP als ein gewählt ist, kann die IP-Adresse geändert
werden.
Nach dem Wählen von NEUSTART - AUSFÜHREN kann das
NETZWERK-Menü ca. 30 Sekunden lang nicht gesteuert werden.
(Fortsetzung nächste Seite)
86
Menü SICHERHEIT
Menü SICHERHEIT
Dieser Projektor ist mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet.
Im Menü SICHERHEIT können die in der nachstehenden Tabelle
genannten Vorgänge ausgeführt werden.
Zugriff auf das Menü SICHERHEIT: Für die Nutzung der
Sicherheitsfunktionen ist eine Benutzerregistrierung erforderlich.
Aufrufen des Menüs SICHERHEIT
1. Drücken Sie die Taste ►. Das Dialogfeld PASSWORT EINGEBEN wird angezeigt.
2. Geben Sie das registrierte Passwort mit den Tasten ▲/▼/◄/► ein. Die
Werksvoreinstellung für das Passwort lautet wie folgt.
CP-X8150, CP-X8160: 3605 CP-WX8240, CP-WX8255: 2005
CP-SX8350: 2105
CP-WU8440, CP-WU8450: 3705
Dieses Passwort kann geändert werden (unten). Führen Sie den
Cursor zur ganz rechten Stelle im Feld PASSWORT EINGEBEN und
drücken Sie die Taste ►, um das Menü SICHERHEIT aufzurufen.
• Es wird nachdrücklich angeraten, das werkseitige Vorgabepasswort
möglichst schnell zu ändern.
• Bei Eingabe eines falschen Passworts wird das Dialogfeld PASSWORT
EINGEBEN erneut angezeigt. Wenn 3 Mal hintereinander ein falsches
Passwort eingegeben wird, schaltet sich der Projektor aus. Danach schaltet
der Projektor sich bei jeder falschen Passworteingabe direkt wieder aus.
3. Die in der Tabelle aufgeführten Einstellungen können durchgeführt werden.
Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben
(1) Halten Sie, während das Dialogfeld PASSWORT EINGEBEN
angezeigt wird, an der Fernbedienung die Taste RESET etwa 3
Sekunden lang gedrückt, oder drücken Sie die Taste INPUT bei
gedrückt gehaltener Taste ► etwa 3 Sekunden lang.
(2) Der 10-stellige Abfragecode wird angezeigt. Mehr über den 10-stelligen
Abfragecode erfahren Sie bei Ihrem Händler. Ihr Passwort wird nach
Überprüfen Ihrer Benutzerregistrierungsinformationen gesendet.
• Wenn bei angezeigtem Abfragecode 55 Sekunden verstreichen, ohne dass eine weitere Tastenbetätigung
erfolgt, verschwindet das Menü. Falls erforderlich, den Vorgang ab Schritt (1) wiederholen.
Element
Beschreibung
SICH.
PASSWORT
ÄNDERUNG
(1) Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü
SICHERHEIT die Option SICH. PASSWORT
ÄNDERUNG und drücken Sie die Taste ►. Das
Dialogfeld NEUES PASSWORT EING. erscheint.
(2) Geben Sie das neue Passwort mit den Tasten ▲/▼/◄/► ein.
(3) Führen Sie den Cursor zur ganz rechten
Stelle im Feld NEUES PASSWORT EING. und
drücken Sie die Taste ►. Das Dialogfeld NEU.
PASSW.ERNEUT EING. erscheint. Geben Sie
dasselbe Passwort noch einmal ein.
(4) Führen Sie den Cursor zur ganz rechten Stelle im
Feld NEU.PASSW.ERNEUT EING. und drücken dann
die Taste ►. Das Dialogfeld NEUES PASSWORT
NOTIEREN erscheint jetzt etwa 30 Sekunden lang.
Notieren Sie sich das Passwort während dieser Zeit.
Durch einen Druck auf die Taste ENTER an der Fernbedienung oder die Taste ► am
Projektor wird das Dialogfeld NEUES PASSWORT NOTIEREN wieder ausgeblendet.
• Bitte vergessen Sie das Passwort nicht.
(Fortsetzung nächste Seite)
87
Menü SICHERHEIT
Element
Beschreibung
Die Funktion Mein Bild PASSWORT kann verwendet werden, um den Zugriff
auf die Funktion Mein Bild zu sperren und ein Überschreiben des aktuell für
Mein Bild registrierten Bildes zu verhindern.
1 Funktion Mein Bild PASSWORT einschalten
Mein Bild
PASSWORT
1-1 Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ im Menü
SICHERHEIT zum Wählen von Mein Bild
PASSWORT und drücken dann die Taste ►, um das
Menü Mein Bild PASSWORT ein/aus aufzurufen.
1-2 Schalten Sie das Passwort mit den Tasten
▲/▼ über das Menü Mein Bild PASSWORT
ein. Nun erscheint das Feld NEUES
PASSWORT EING. (klein).
Feld NEUES PASSWORT
1-3 Geben Sie das PASSWORT mit den Tasten
EING. (klein)
▲/▼/◄/► ein. Führen Sie den Cursor zur ganz
rechten Stelle im Feld NEUES PASSWORT EING.
(klein) und drücken dann die Taste ►, um das
Feld NEU.PASSW.ERNEUT EING. aufzurufen und
geben dann das gleiche PASSWORT erneut ein.
1-4 Führen Sie den Cursor zur ganz rechten Stelle im
Feld NEU.PASSW.ERNEUT EING. und drücken
dann die Taste ►. Das Feld NEUES PASSWORT
NOTIEREN erscheint jetzt etwa 30 Sekunden
lang. Notieren Sie das PASSWORT während
dieser Zeit.
Durch Drücken der ENTER-Taste auf der Fernbedienung oder der Taste ► am
Projektor kehren Sie zum Menü Mein Bild PASSWORT ein/aus zurück.
Wenn ein PASSWORT für Mein Bild eingestellt wurde:
• Registrationsfunktion (und Menü) für Mein Bild ist nicht verfügbar.
• Die Sperrfunktion für Mein Bild Sperre ist nicht verfügbar.
• Die START-Einstellung für Mein Bild ist gesperrt und das Menü ist nicht verfügbar.
Wenn die Funktion Mein Bild PASSWORT ausgeschaltet wird, können all
diese Funktionen normal genutzt werden.
• Bitte vergessen Sie das PASSWORT nicht, mit dem Sie Mein Bild geschützt haben.
2 Funktion Mein Bild PASSWORT ausschalten
2-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü Mein Bild
PASSWORT ein/aus anzuzeigen.
2-2 Wählen Sie AUS, um das Feld PASSWORT
EINGEBEN (groß) anzuzeigen. Geben Sie
das registrierte PASSWORT ein und es wird
EINGEBEN
wieder das Menü Mein Bild ein/aus angezeigt. Feld PASSWORT
(groß)
Wird ein falsches PASSWORT eingegeben, so wird
das Menü geschlossen. Wiederholen Sie bei Bedarf das Vorgehen laut 2-1.
3 Wenn Sie Ihr PASSWORT vergessen haben
3-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü Mein Bild
PASSWORT ein/aus anzuzeigen.
3-2 Wählen Sie AUS, um das Feld PASSWORT EINGEBEN (groß)
anzuzeigen. Der 10-stellige Fragecode erscheint in dem Feld.
3-3 Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler betreffend des 10-stelligen
Fragecodes. Ihr PASSWORT wird Ihnen geschickt, nachdem die Benutz
erregistrierungsinformation bestätigt wurde.
(Fortsetzung nächste Seite)
88
Menü SICHERHEIT
Element
Beschreibung
Durch die Funktion PIN SPERRE kann der Projektor nur benutzt werden,
nachdem ein registrierter Code eingegeben wurde.
1 PIN SPERRE einschalten
PIN SPERRE
1-1 Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü
SICHERHEIT die Option PIN SPERRE und drücken
Sie dann die Taste ► oder die ENTER-Taste, um das
Menü PIN SPERRE ein/aus anzuzeigen.
1-2 Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ über das Menü
Mein Bild PASSWORT zum Wählen von EIN, und
das Menü PIN-Code eingeben wird angezeigt.
1-3 Geben Sie einen 4-teiligen PIN-Code mit den Tasten
▲/▼/◄/►, COMPUTER 1 oder INPUT ein.
Das Feld PIN-Code erneut eingeben erscheint.
Geben Sie den gleichen PIN-Code erneut ein. Damit
wird die PIN Code-Registrierung abgeschlossen.
• Wenn während der Anzeige des Menü PIN-Code eingeben oder der
Meldung Feld PIN-Code erneut eingeben etwa 55 Sekunden lang keine
Tasteneingabe erfolgt, so wird das Menü geschlossen. Wiederholen Sie
bei Bedarf das Vorgehen laut 1-1.
Danach wird das Menü PIN-Code eingeben jedesmal angezeigt, wenn der
Projektor nach Unterbrechung der Betriebsstromversorgung neu mit dem
Netzschalter eingeschaltet wird.
Geben Sie den registrierten PIN-Code ein. Der Projektor nach nach Eingabe
des registrierten PIN-Codes verwendet werden. Wenn ein falscher PIN-Code
eingegeben wird, wird das Menü PIN-Code eingeben erneut angezeigt.
Wenn 3 Mal hintereinander ein falsches Passwort eingegeben wird, schaltet
sich der Projektor aus. Anschließend schaltet der Projektor jedes Mal aus,
wenn ein falscher PIN-Code eingegeben wird. Der Projektor schaltet auch
aus, wenn etwa 5 Minuten lang keine Tasteneingabe geschieht, während
das Feld Menü PIN-Code eingeben angezeigt wird.
Diese Funktion wird nur aktiviert, wenn der Projektor neu gestartet wird,
nachdem er ausgeschaltet wurde.
• Bitte vergessen Sie Ihren PIN-Code nicht.
2 Funktion PIN SPERRE ausschalten
2-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü PIN SPERRE
ein/aus aufzurufen.
2-2 Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ die Einstellung AUS und das Menü
PIN-Code eingeben wird angezeigt.
Geben Sie den registrierten PIN-Code ein, um die Funktion PIN SPERRE auszuschalten.
Wenn 3 Mal hintereinander ein falsches Passwort eingegeben wird, schaltet sich
der Projektor aus.
3 Wenn Sie Ihren PIN-Code vergessen haben
3-1 Während das Feld Menü PIN-Code eingeben
erscheint, halten Sie die Taste RESET etwa 3
Sekunden lang gedrückt oder halten Sie die
Taste INPUT 3 Sekunden lang gedrückt, während
Sie die Taste ► am Projektor drücken.
Nun wird der Code zur Anforderung neuer PIN angezeigt.
• Wenn etwa 5 Minuten lang keine Tasteneingabe erfolgt, während der Code
zur Anforderung neuer PIN angezeigt wird, schaltet sich der Projektor aus.
3-2 Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler betreffend des 10-stelligen
Code zur Anforderung neuer PIN. Ihr PIN-Code wird Ihnen geschickt,
nachdem die Benutzerregistrierungsinformation bestätigt ist.
(Fortsetzung nächste Seite)
89
Menü SICHERHEIT
Element
Beschreibung
Wenn für diese Funktion EIN eingestellt ist und der vertikale Winkel
des Projektors oder die Einstellung unter INSTALLAT. nicht der zuvor
gespeicherten Einstellung entspricht, wird der Alarm BEWEGUNGS
DETEKTOR EIN eingeblendet und das Eingangssignal wird nicht angezeigt.
• Zum erneuten Wiedergeben des Bildsignals setzen
Sie die Funktion auf AUS.
• Nachdem der Alarm BEWEGUNGSDETEKTOR EIN 5 Minuten lang angezeigt
wurde, schaltet die Lampe ab.
• Bei aktivierter Bewegungsdetektorfunktion ist eine Korrektur der
Trapezverzerrung nicht möglich.
1 BEWEGUNGSDETEKTOR einschalten
BEWEGUNGSDETEKTOR
1-1 Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü SICHERHEIT die
Option BEWEGUNGSDETEKTOR und drücken Sie die Taste
► oder ENTER, um das Menü BEWEGUNGSDETEKTOR ein/
aus aufzurufen. Wählen Sie EIN. Der aktuelle Winkel und die
aktuelle SPIEGEL Einstellung werden gespeichert.
1-2 Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü
BEWEGUNGSDETEKTOR ein/aus die
Einstellung EIN. Durch Auswahl von EIN wird
die Einstellung des aktuellen Winkels und die
Einstellung für INSTALLAT. gespeichert. Das
Dialogfeld NEUES PASSWORT EING. (klein)
Feld NEUES PASSWORT
EING. (klein)
wird angezeigt.
1-3 Geben Sie das Passwort mit den Tasten
▲/▼/◄/► ein. Führen Sie den Cursor zur ganz
rechten Stelle im Feld NEUES PASSWORT
EING. (klein) und drücken Sie die Taste ►. Das
Dialogfeld NEU.PASSW.ERNEUT EING. erscheint.
Geben Sie dasselbe Passwort noch einmal ein.
1-4 Führen Sie den Cursor zur ganz rechten Stelle im Feld
NEU.PASSW.ERNEUT EING. und drücken dann die
Taste ►. Das Feld NEUES PASSWORT NOTIEREN
erscheint jetzt etwa 30 Sekunden lang. Notieren Sie
sich das Passwort während dieser Zeit.
Durch einen Druck auf die Taste ENTER an der Fernbedienung oder die Taste ► am
Projektor gelangen Sie wieder zum Menü BEWEGUNGSDETEKTOR ein/aus.
• Bitte vergessen Sie das Passwort für den BEWEGUNGSDETEKTOR nicht.
• Diese Funktion wird nur aktiviert, wenn der Projektor neu gestartet wird,
nachdem er ausgeschaltet wurde.
• Die Funktion arbeitet möglicherweise nicht einwandfrei, wenn der Projektor
bei ihrer Aktivierung (EIN) auf einer instabilen Fläche steht.
2 BEWEGUNGSDETEKTOR ausschalten
2-1 Folgen Sie den Anweisungen von 1-1, um das Menü BEWEGUNGSDETEKTOR
ein/aus aufzurufen.
2-2 Wählen Sie AUS. Das Dialogfeld PASSWORT
EINGEBEN (groß) erscheint. Geben Sie
das registrierte Passwort ein. Das Menü
BEWEGUNGSDETEKTOR ein/aus erscheint wieder. Feld PASSWORT EINGEBEN
(groß)
Bei Eingabe eines falschen Passworts verschwindet
das Menü. Falls erforderlich, den Vorgang ab Schritt
2-1 wiederholen.
3 Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben
3-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü BEWEGUNGS
DETEKTOR ein/aus anzuzeigen.
3-2 Wählen Sie AUS, um das Feld PASSWORT EINGEBEN (groß)
anzuzeigen. Der 10-stellige Code wird abgefragt, erscheint in dem Feld.
3-3 Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler betreffend des 10-stelligen Code
wird abgefragt. Ihr Passwort wird Ihnen geschickt, nachdem die Benutze
rregistrierungsinformation bestätigt wurde.
90 (Fortsetzung nächste Seite)
Menü SICHERHEIT
Element
Beschreibung
Die Funktion MEIN TEXT PASSWORT verhindert das Überschreiben von MEIN
TEXT. Wenn ein Passwort für MEIN TEXT eingestellt wurde:
• Das Menü MEIN TEXT ANZEIGEN ist nicht verfügbar, somit kann auch die
Anzeigeeinstellung nicht geändert werden.
• Das Menü MEIN TEXT SCHREIBEN ist ebenfalls nicht verfügbar, so dass
MEIN TEXT nicht überschrieben werden kann.
1 Funktion MEIN TEXT PASSWORT einschalten
MEIN TEXT
PASSWORT
1-1 Mit den Tasten ▲/▼ im Menü SICHERHEIT die
Option MEIN TEXT PASSWORT wählen und
die Taste ► drücken, um das Menü MEIN TEXT
PASSWORT ein/aus anzuzeigen.
1-2 Wählen Sie EIN mit den Tasten ▲/▼ das Menü
MEIN TEXT PASSWORT ein/aus einschalten.
Nun erscheint das Feld NEUES PASSWORT
EING. (klein).
Feld NEUES PASSWORT
1-3 Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um
EING. (klein)
ein Passwort einzugeben. Führen Sie den
Cursor zur ganz rechten Stelle im Feld NEUES
PASSWORT EING. (klein) und drücken dann die
Taste ►, um das Feld NEU.PASSW.ERNEUT
EING. aufzurufen und geben dann das gleiche
PASSWORT erneut ein.
1-4 Führen Sie den Cursor zur ganz rechten Stelle
im Feld NEU.PASSW.ERNEUT EING. und
drücken dann die Taste ►. Das Feld NEUES
PASSWORT NOTIEREN erscheint jetzt etwa
30 Sekunden lang. Notieren Sie das Feld
PASSWORT NOTIEREN während dieser Zeit.
Durch Drücken der ENTER-Taste auf der Fernbedienung oder der Taste ► am
Projektor kehren Sie zum Menü MEIN TEXT PASSWORT ein/aus zurück.
2 MEIN TEXT PASSWORT ausschalten
2-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü MEIN TEXT
PASSWORT ein/aus anzuzeigen.
2-2 Wählen Sie AUS, um das Feld PASSWORT
EINGEBEN (groß) anzuzeigen. Geben Sie das
registrierte Passwort ein, und der Bildschirm
schaltet auf das Menü MEIN TEXT PASSWORT
Feld PASSWORT
ein/aus zurück.
EINGEBEN (groß)
Wenn ein falsches Passwort eingegeben wird,
wird das Menü geschlossen. Wiederholen Sie bei
Bedarf das Vorgehen laut 2-1.
3 Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben
3-1 Gehen Sie wie unter 1-1 beschrieben vor, um das Menü MEIN TEXT
PASSWORT ein/aus anzuzeigen.
3-2 Wählen Sie AUS, um das Feld PASSWORT EINGEBEN (groß) anzuzeigen.
Der 10-stellige Code wird abgefragt erscheint in dem Feld.
3-3 Wenden Sie sich an Ihren Fachhändler betreffend des 10-stelligen Codes zur
Anforderung neuer PIN. Ihr Passwort wird Ihnen geschickt, nachdem die Ben
utzerregistrierungsinformation bestätigt ist.
(Fortsetzung nächste Seite)
91
Menü SICHERHEIT
Element
MEIN TEXT
ANZEIGEN
MEIN TEXT
SCHREIBEN
Beschreibung
(1) Wählen Sie mit den Tasten ▲/▼ im Menü
SICHERHEIT die Option MEIN TEXT ANZEIGEN und
drücken Sie dann die Taste ► oder ENTER, um das
Menü MEIN TEXT ANZEIGEN ein/aus anzuzeigen.
(2) Schalten Sie mit den Tasten ▲/▼ das Menü
MEIN TEXT ANZEIGEN ein oder aus.
EIN Ù AUS
Wenn EIN eingestellt ist, wird MEIN TEXT im Bildschirm
START gezeigt, und der Dialog EINGB_INFORMAT. erscheint.
• Diese Funktion is nur verfügbar, wenn die Funktion
MEIN TEXT PASSWORT auf AUS gestellt ist.
(1) Verwenden Sie die Tasten ▲/▼ im Menü
SICHERHEIT, um die Option MEIN TEXT
SCHREIBEN zu wählen, und drücken
Sie die Taste ►. Der Dialog MEIN TEXT
SCHREIBEN wird angezeigt.
(2) Der aktuelle für MEIN TEXT eingegebene
Text wird in den ersten drei Zeilen angezeigt.
Ist noch kein Text eingegeben, so sind diese
Zeilen leer.
Verwenden Sie die Tasten ▲/▼/◄/► und
die ENTER- oder INPUT-Taste zum Wählen
und Eingaben von Zeichen. Um 1 Zeichen
zur Zeit zu löschen, drücken Sie die RESETTaste oder drücken Sie ◄ und die INPUTTaste gleichzeitig. Wenn Sie den Cursor
auf dem Bildschirm auf ZCHN LSCHN
oder ALLES LSCHN und die ENTER- oder
INPUT-Taste drücken, wird ein Zeichen oder
alle Zeichen gelöscht. MEIN TEXT kann
maximal 24 Zeichen in jeder Zeile enthalten.
(3) Um ein bereits eingefügtes Zeichen zu
ändern, drücken Sie die Taste ▲/▼,
um den Cursor in die erste Zeile zu
bewegen, und bewegen den Cursor mit
den Tasten ◄/► zu dem Zeichen, das
geändert werden soll.
Wenn Sie nun die ENTER- oder INPUT-Taste drücken, wird das Zeichen
ausgewählt. Gehen Sie dann weiter wie vorstehend unter (2) beschrieben vor.
(4) Zum Beenden der Texteingabe stellen Sie den Cursor auf dem Bildschirm auf OK
und drücken dann die ►, ENTER- oder INPUT-Taste. Um ohne Speichern der
Änderung zum vorherigen MEIN TEXT zurückzukehren, stellen Sie den Cursor auf
dem Bildschirm auf LÖSCHEN und drücken die ◄, ENTER- oder INPUT-Taste.
• Die Funktion MEIN TEXT SCHREIBEN ist nur verfügbar, wenn die
Funktion MEIN TEXT PASSWORT auf AUS gestellt wurde.
(Fortsetzung nächste Seite)
92
Menü SICHERHEIT
Element
Beschreibung
ANZEIGE
SICHERHEIT
Durch die Auswahl dieses Menüpunkts wird das Dialogfenster
ANZEIGE SICHERHEIT aufgerufen. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼ für
die Auswahl von EIN oder AUS.
EIN Ù AUS
Wird EIN eingestellt, wenn für PIN SPERRE oder BEWEGUNGS
DETEKTOR die Option EIN gewählt wurde, blinkt die SECURITYAnzeige im Standby-Modus gelb (89, 90).
STAPELSPERRE
Durch die Auswahl dieses Menüpunkts wird das Dialogfenster
STAPELSPERRE aufgerufen. Weitere Informationen siehe
Schnellstapelanleitung.
93
Präsentations-Tools
Präsentations-Tools
Der Projektor verfügt über die folgenden praktischen Tools zur einfachen und
schnellen Anzeige auf dem Bildschirm:
- Präsentation OHNE PC (unten)
- Zeichenfunktion (104)
- USB-Display (109)
- Netzwerkpräsentation
Einzelheiten zur Netzwerkpräsentation nden Sie im Handbuch für den
Netzwerkbetrieb und der Bedienungsanleitung von “LiveViewer”.
Präsentation OHNE PC
Die Präsentation OHNE PC liest Bild- und Audiodaten von Speichermedien, die
an den USB TYPE A-Anschlüssen angeschlossen sind, und zeigt das Bild in den
folgenden Modi an.
Der Modus Präsentation OHNE PC wird gestartet, indem USB TYPE A als
Eingangsquelle ausgewählt wird.
Diese Funktion ermöglicht Präsentationen ohne Verwendung des Computers.
- Miniaturbildmodus (95)
- Vollbildmodus (99)
- Diashowmodus (101)
[Unterstützte Speichermedien]
• USB Speicher (USB "Speicher", USB Festplatte und USB Karten-Leser)
HINWEIS • Gewisse USB-Speichergeräte und/oder USB-Hubs arbeiten
möglicherweise nicht einwandfrei.
• USB-Geräte mit Sicherheitssoftware funktionieren möglicherweise nicht.
• Gehen Sie beim Anschluss oder Entfernen eines USB-Geräts vorsichtig vor.
(12, 97)
[Unterstützte Formate]
• FAT12, FAT16 und FAT32
HINWEIS • NTFS wird nicht unterstützt.
[Unterstütztes Dateiformat und dessen Erweiterung]
• JPEG (.jpeg, .jpg) * Progressive wird nicht unterstützt.
• Bitmap (.bmp)
* 16 Bit Modu und komprimiertes bitmap wird nicht unterstützt.
• PNG (.png)
* Interlace PNG wird nicht unterstützt.
• GIF (.gif)
• Video (.avi, .mov)
* Unterstütztes Videoformat: Motion-JPEG
Unterstütztes Audioformat: WAV (Linear PCM, Stereo
16 Bit), IMA-ADPCM
94
(Fortsetzung nächste Seite)
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
HINWEIS • Dateien mit einer größeren als der nachstehend angegebenen
Auösung werden nicht unterstützt.
CP-X8150, CP-X8160: 1024 x 768 (Standbild),768 x 576 (Video)
CP-WX8240, CP-WX8255: 1280 x 800 (Standbild),768 x 576 (Video)
CP-SX8350: 1400 x 1050 (Standbild),768 x 576 (Video)
CP-WX8240, CP-WU8450: 1920 x 1200 (Standbild),768 x 576 (Video)
(* Einige Computer unterstützen gegebenenfalls die obigen Auösungen nicht.)
• Dateien mit einer geringeren Auösung als 36x36 werden nicht unterstützt.
• Dateien mit einer geringeren Auösung als 100 x 100 werden möglicherweise nicht angezeigt.
• Videobilder mit einer Bildrate von mehr als 15 Bildern pro Sekunde können
nicht angezeigt werden.
• Videobilder mit einer Bitrate von mehr als 20 Mbps können nicht angezeigt werden.
• Einige der unterstützten Dateien werden möglicherweise nicht angezeigt.
• Wenn der Inhalt einer Bilddatei im Miniaturbildmodus nicht angezeigt werden
kann, ist nur ein Rahmen zu sehen.
• Selbst mit den oben beschriebenen Datei- und Audioformatkombinationen ist
die Wiedergabe mancher Dateien nicht möglich.
Miniaturbildmodus
Im Miniaturbildmodus werden die in USB-Speichermedien gespeicherten Bilder
auf dem Miniaturbildbildschirm angezeigt. Maximal 20 Bilder werden auf dem
Bildschirm angezeigt.
Wenn sie es möchten, können sie in den Vollbildmodus oder den Diashowmodus
übergehen, nachdem sie einzelne Bilder im Miniaturbildmodus auswählten.
Der Miniaturbildmodus wird als erste Funktion der Präsentation OHNE PC
gestartet, wenn USB TYPE A als Eingangsquelle ausgewählt wird.
Ausgewählte Bilder
Miniaturbildmenü
Miniaturbilder
95
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
%HGLHQXQJPLW7DVWHQXQG6FKDOWÀlFKH
Sie können die Bilder im Miniaturbild-Bildschirm mit der Fernbedienung, über das
Bedienfeld oder mit der Web-Fernbedienung steuern. Die folgenden Funktionen
werden unterstützt,während das Miniaturbild angezeigt wird.
6WHXHUXQJEHU7DVWHQRGHU6FKDOWÀDFKHQ
Funktionen
Fernbedienung
Bedienfeld
Web-Fernbedienung
▲/▼/◄/►
▲/▼/◄/►
[▲]/[▼]/[◄]/[►]
Curser Bewegung
PAGE UP
PAGE DOWN
-
[BILD AUF]
[BILD AB]
Wechselt zwischen
Seiten
[EINGABE]
• Zeigt das ausgewählte
Bild im Vollbildmodus an,
wenn sich der Cursor auf
einem Miniaturbild bendet.
• Zeigt das SETUPMenü (unten) für das
ausgewählte Bild an,
wenn sich der Cursor auf
der Miniaturbildnummer
bendet.
ENTER
INPUT
'DV0HQ6(783IUGDVDXVJHZlKOWH%LOG
Element
SETUP
Funktionen
Schalten Sie mithilfe der Cursortasten ◄/► zwischen
den einzelnen Einstellungen um oder führen Sie die
Funktionen mithilfe der Cursortaste ► wie folgt aus.
ZURÜCK
Drücken Sie die Cursortaste ► oder ENTER, um zum
Miniaturbildbildschirm zurückzukehren.
START
Wählen Sie EIN, um das ausgewählte Bild als erstes Bild
der Diashow festzulegen. Diese Einstellinformation wird
in der Datei "playlist.txt" gespeichert (103).
STOPP
Wählen Sie EIN, um das ausgewählte Bild als letztes
Bild der Diashow festzulegen. Diese Einstellinformation
wird in der Datei "playlist.txt" gespeichert (103).
Wählen Sie EIN, um das ausgewählte Bild in der
ÜBERSPRINGEN Diashow zu überspringen. Diese Einstellinformation wird
in der Datei "playlist.txt" gespeichert (103).
DREHEN
96
Drücken Sie auf den ►-Cursor oder die Taste ENTER,
um das ausgewählte Bild um 90 Grad im Uhrzeigersinn
zu drehen. Diese Einstellinformation wird in der Datei
"playlist.txt" gespeichert (103).
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
Bedienung über das Miniaturbildmenü
Sie können die Bilder auch über das Menü des Miniaturbildbildschirms steuern.
Element
Funktionen
Wechselt in einen übergeordneten Ordner.
SORTIEREN
ZURÜCK
Ermöglicht folgende Datei- und Ordnersortierung.
Drücken Sie die Cursortaste ► oder ENTER, um zum
Miniaturbildbildschirm zurückzukehren.
NAME AUFWÄRTS Sortierung nach Dateinamen in aufsteigender Reihenfolge.
NAME ABWÄRTS Sortierung nach Dateinamen in absteigender Reihenfolge.
DATUM AUFWÄRTS Sortierung nach Dateidatum in aufsteigender Reihenfolge.
DATUM ABWÄRTS Sortierung nach Dateidatum in absteigender Reihenfolge.
▲/▼
Wechsel zur vorherigen/nächsten Seite.
DIASHOW
Konguriert und startet die Diashow (101).
ZURÜCK
Drücken Sie die Cursortaste ► oder ENTER, um zum
Miniaturbildbildschirm zurückzukehren.
WIEDERGABE
Drücken Sie die Cursortaste ► oder ENTER, um die Diashow zu
starten.
START
Setzt die Nummer, bei der die Diashow beginnt.
STOPP
Setzt die Nummer, bei der die Diashow endet.
INTERVALL
Stellt die Intervallzeit für die Anzeige der Standbilder während der
Diashow ein.
Es empehlt sich nicht, das Zeitintervall sehr kurz einzustellen
(wenige Sekunden), denn das Auslesen und Anzeigen von
Bilddateien kann mehrere Sekunden in Anspruch nehmen, wenn
die Datei in einer sehr tiefen Verzeichnisstruktur abgespeichert ist
oder sich sehr viele Dateien im gleichen Verzeichnis benden.
WIEDERGABEMODUS
Wählt den Modus der Diashow aus.
EINMAL : Spielt die Diashow ein Mal ab.
ENDLOS : Spielt die Diashow endlos ab.
EINGB
Dient zum Umschalten des Eingangsanschlusses.
MENÜ
Zeigt das Menü an.
USB ENTFERNEN
Verwenden Sie diese Funktion unbedingt, bevor Sie ein USBSpeichermedium aus dem Projektor entfernen. Danach wird der
Projektor keine USB-Speichergeräte erkennen, bis Sie es wieder in
den USB TYPE A-Anschlüsse einführen.
/
Schaltet den Ton für Dateien mit Audiodaten ein/aus.
(Fortsetzung nächste Seite)
97
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
HINWEIS • Diese Operationen sind nicht verfügbar, solange das OSD-Menü
des Projektors angezeigt wird.
• Im Miniaturbild-Modus können bis zu 20 Dateien auf einer Seite angezeigt
werden.
• Die Änderung des Eingangsanschlusses über die Taste INPUT ist nicht
möglich, wenn der Miniaturbildbildschirm, die Diashow oder das Bild im
Vollbildmodus angezeigt wird.
• Die Bildqualität kann sich verschlechtern, wenn Audiodaten eines Videos
wiedergegeben werden. Möchten Sie der Bildqualität Priorität verleihen, können
Sie den Ton ausschalten, indem Sie für ♪ die Option Aus wählen.
• Wurde einer der AUDIO IN Anschlüsse ausgewählt oder wurde für USB
TYPE A im Menüpunkt AUDIOQUELLE des Menüs AUDIO (57) die Option
gewählt, kann ♪ nicht bedient werden.
• In der Miniaturbildansicht werden gegebenenfalls manchmal Fehlersymbole
auf dem Bildschirm angezeigt.
Diese Datei ist beschädigt, oder das Format wird nicht
unterstützt.
Eine Datei, die auf dem
Miniaturbildbildschirm nicht
angezeigt werden kann, ist durch ein
Dateiformatsymbol gekennzeichnet.
98
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
Vollbildmodus
Im Vollbildmodus werden die Bilder als Vollbild dargestellt. Wählen Sie ein Bild auf
dem Miniaturbildbildschirm aus, um es im Vollbildmodus anzuzeigen. Betätigen
Sie anschließend die Taste ENTER auf der Fernbedienung, die Taste INPUT am
Bedienfeld oder klicken Sie in der Web-Fernbedienung auf [EINGABE].
Vollbildansicht
Bedienfunktionen für Standbilder
Im Vollbildmodus sind während der Anzeige eines Standbilds die folgenden
Bedienvorgänge möglich.
6WHXHUXQJEHU7DVWHQRGHU6FKDOWÀDFKHQ
Funktionen
Fernbedienung
Bedienfeld
Web-Fernbedienung
▼
►
oder
PAGE DOWN
▼
oder
►
[▼]
[►]
oder
[BILD AB]
Zeigt die nächste Datei an.
▲
◄
oder
PAGE UP
▲
oder
◄
[▲]
[◄]
oder
[BILD AUF]
Zeigt die vorhergehende Datei an.
ENTER
INPUT
[EINGABE]
Zeigt Miniaturbild an.
99
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
%HGLHQYRUJlQJHIU9LGHRV
Wenn Sie eine der Cursortasten, die Taste ENTER
oder die Taste INPUT auf der Fernbedienung, im
Bedienfeld oder der Web-Fernbedienung drücken
bzw. anklicken, während ein Video im Vollbildmodus wiedergegeben wird, werden
ein Fernbedienungssymbol und eine Fortschrittsanzeige eingeblendet. Während
das Fernbedienungssymbol und die Fortschrittsanzeige angezeigt werden, sind
folgende Bedienvorgänge möglich.
6WHXHUXQJEHU7DVWHQRGHU6FKDOWÀDFKHQ
Funktionen
Fernbedienung
Bedienfeld
Web-Fernbedienung
Ÿ
▲
[▲]
Umschalten
(Wiedergabe) /
►
►
[►]
(FF) Vorspulen
◄
◄
[◄]
(REW) Rückspulen
ENTER
INPUT
[EINGABE]
(Stopp), Zeigt Miniaturbild an.
(Pause)
PAGE DOWN
–
[BILD AB]
Zeigt die nächste Datei an.
PAGE UP
–
[BILD AUF]
Zeigt die vorhergehende Datei an.
HINWEIS • Diese Operationen sind nicht verfügbar, solange das OSD des
Projektors angezeigt wird.
• Die Änderung des Eingangsanschlusses über die Taste INPUT ist nicht
möglich, wenn der Miniaturbildbildschirm, die Diashow oder das Bild im
Vollbildmodus angezeigt wird.
100
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
Diashowmodus
Im Diashowmodus werden Bilder in Vollbildansicht angezeigt und nach dem im
Miniaturbildmenü (97) unter INTERVALL festgelegten Intervall weitergeschaltet.
Sie können diese Funktion über das Diashow-Menü starten. Um das DiashowMenü aufzurufen, wählen Sie im Miniaturbildmenü die Option DIASHOW und
drücken anschließend die Taste ENTER auf der Fernbedienung, die Taste INPUT
am Bedienfeld oder klicken in der Web-Fernbedienung auf [EINGABE].
%HGLHQXQJPLW7DVWHQXQG6FKDOWÀlFKH
Während die Diashow wiedergegeben wird, sind die folgenden Tasten bedienbar,
wenn Standbilder angezeigt werden. Bei der Wiedergabe von Videos im
Vollbildmodus sind die gleichen Tasten verfügbar.
6WHXHUXQJEHU7DVWHQRGHU6FKDOWÀDFKHQ
Fernbedienung
Bedienfeld
Web-Fernbedienung
ENTER
INPUT
[EINGABE]
Funktionen
Zeigt Miniaturbild an.
HINWEIS • Diese Operationen sind nicht verfügbar, solange das OSD des
Projektors angezeigt wird.
• Die Änderung des Eingangsanschlusses über die Taste INPUT ist nicht
möglich, wenn der Miniaturbildbildschirm, die Diashow oder das Bild im
Vollbildmodus angezeigt wird.
• Wurde für den Diashow-Modus die Option EINMAL gewählt, wird das letzte
Standbild der Diashow so lange auf dem Bildschirm angezeigt, bis die Taste
ENTER auf der Fernbedienung bzw. der Web-Fernbedienung oder die Taste
INPUT am Bedienfeld gedrückt bzw. angeklickt wird.
101
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
Betrieb mit DIASHOW im Miniaturbildmenü
Sie können die Diashow in der gewünschten Konguration
abspielen. Kongurieren Sie dazu die entsprechenden
DIASHOW-Einträge im Miniaturbildmenü (97).
Element
Funktionen
DIASHOW
ZURÜCK
Rückkehr zum Miniaturbildmodus.
WIEDERGABE
Spielt die Diashow ab.
START
Setzt die Nummer, bei der die Diashow beginnt.
STOPP
Setzt die Nummer, bei der die Diashow endet.
INTERVALL
Stellt die Intervallzeit für die Anzeige der Standbilder während der
Diashow ein.
Es empehlt sich nicht, das Zeitintervall sehr kurz einzustellen
(wenige Sekunden), denn das Auslesen und Anzeigen von
Bilddateien kann mehrere Sekunden in Anspruch nehmen, wenn
die Datei in einer sehr tiefen Verzeichnisstruktur abgespeichert ist
oder sich sehr viele Dateien im gleichen Verzeichnis benden.
WIEDERGABEMODUS
Wählt den Modus der Diashow aus.
EINMAL : Spielt die Diashow ein Mal ab.
ENDLOS : Spielt die Diashow endlos ab.
HINWEIS • Die Diashow-Einstellungen werden in der Datei “playlist.txt”
gesichert, die auf dem Speichermedium abgespeichert wird. Falls diese Datei
nicht existiert, wird sie automatisch erzeugt.
• Die Einstellungen für START, STOPP, INTERVALL und WIEDERGABEMODUS
werden in der Playliste gespeichert.
• Wenn das Speichermedium oder die Datei “playlist.txt” schreibgeschützt
sind, können die Diashow-Einstellungen nicht verändert werden.
102
Präsentations-Tools
Präsentation OHNE PC (Fortsetzung)
Playliste
Die Playliste ist eine Textdatei im DOS-Format, in der die Anzeigereihenfolge der
unbewegten Bilddateien in der Miniaturbildansicht bzw. der Diashow festgelegt ist.
Der Dateiname der Playliste ist “playlist.txt” sie kann am Computer editiert werden.
Sie wird beim Starten der Präsentation OHNE PC bzw. der Konguration der
Diashow in dem Ordner erstellt, der die ausgewählten Bilddateien enthält.
[Beispiele von “playlist.txt”-Dateien]
START-Einstellung : STOPP-Einstellung : INTERVALL-Einstellung :
WIEDERGABEMODUS-Einstellung :
img001.jpg: : : :
img002.jpg:600: : :
img003.jpg:700:rot1: :
img004.jpg: : :SKIP:
img005.jpg:1000:rot2:SKIP:
Die Datei “playlist.txt” enthält folgende Informationen.
Die einzelnen Informationen müssen durch “:” getrennt sein und jede Zeile muss
mit “:” enden.
1. Zeile: START-, STOPP-, INTERVALL- und WIEDERGABEMODUS-Einstellungen (97).
2. Zeile und nachfolgende: Dateiname, Intervallzeit, Rotations- und Übersprungeinstellung.
Intervallzeit:
Sie kann auf einen Wert von 0 bis 999900 (ms) mit
Anstiegsschritten von 100 (ms) festgelegt werden.
Rotationseinstellung: “rot1” bedeutet eine Drehung von 90 Grad im
Uhrzeigersinn; “rot2” und “rot3” stehen jeweils für eine
weitere Drehung um 90 Grad.
Übersprungeinstellung: “SKIP” bedeutet, das Bild wird nicht in der Diashow
gezeigt.
HINWEIS • Die maximale Zeilenlänge in der Datei “playlist.txt” beträgt 255
Zeichen einschließlich Zeilenvorschub. Wenn dieser Grenzwert in einer Zeile
überschritten wird, wird die Datei “playlist.txt” ungültig.
• Bis zu 999 Dateien können in der Playliste gespeichert werden. Wenn jedoch
mehrere Ordner im selben Verzeichnis vorhanden sind, reduziert sich die
maximale Anzahl um die Anzahl der Ordner. Dateien, die die maximale Anzahl
überschreiten, werden nicht in der Diashow gezeigt.
• Wenn das Speichermedium geschützt ist oder nicht über ausreichenden
Speicherplatz verfügt, kann die Datei “playlist.txt” nicht erstellt werden.
• Informationen zu den Diashow-Einstellungen nden Sie im Abschnitt
Diashowmodus (101).
103
Präsentations-Tools
Zeichenfunktion
Die Zeichenfunktion ermöglicht es Ihnen, mithilfe eines Hitachi-Graktabletts oder
einer USB-Maus, das/die über den USB TYPE A-Anschlüsse angeschlossen
wurde, auf dem Projektorbildschirm zu zeichnen. Diese Funktion ist ein interaktives
Werkzeug mit efzienten Features, die den Unterricht sowie Geschäftspräsentationen
interessanter und verständlicher gestalten.
9 Zeichnen auf projizierten Bildern
Sie können auf projizierten Bildern zeichnen oder schreiben.
9 Speichern und Anzeigen gezeichneter Bilder
Sie können Bilder mit den auf ihnen gezeichneten Grak- oder Texterläuterungen auf einem USB-Speichergerät sichern und gespeicherte Bilder von dort
wieder abrufen und anzeigen.
9 Verwendung als einfache Maus
Das Hitachi-Graktablett / die USB-Maus kann als einfache Maus für einen
Computer verwendet werden, der mit einem Projektor verbunden ist.
HINWEIS • Gesetzlichen Bestimmungen gemäß muss vor der Nutzung von
Werken und Bildern, die urheberrechtlich geschützt sind, die Genehmigung des
Inhabers bzw. der Inhaber des Urheberrechts eingeholt werden.
• Diese Zeichnenfunktion arbeitet bei gewissen Bildsignalen möglicherweise nicht.
• Zum Speichern von Daten wird ein USB-Speichermedium benötigt. Beachten
Sie dabei bitte auch, dass Sie ein USB-Hub benötigen, wenn beim Projektor
nur ein USB TYPE A-Anschluss verfügbar ist.
• Bilder mit Urheberrechtsschutz können nicht gespeichert werden.
• Zur Nutzung der einfachen Mausfunktion wird ein USB-Kabel zum Verbinden
des Computers mit dem Projektor benötigt.
• Manche Graktabletts und USB-Mäuse arbeiten möglicherweise nicht einwandfrei.
104
Präsentations-Tools
Zeichenfunktion (Fortsetzung)
Anschließen der Geräte
Schließen Sie das Hitachi-Graktablett oder die USB-Maus an den USB TYPE
A-Anschluss des Projektors an.
Zum Speichern einer gezeichneten Grak müssen Sie zusätzlich ein USBSpeichergerät an einen USB TYPE A-Anschluss des Projektors anschließen.
Wenn bei Ihrem Projektor nur ein USB TYPE A-Anschluss verfügbar ist,
verwenden Sie ein USB-Hub, um beide Geräte anschließen zu können.
Zur Nutzung der einfachen Mausfunktion verbinden Sie einen USB TYPE
B-Anschluss des Projektors über ein USB-Kabel mit einem USB (A)-Anschluss
des Computers.
USB-Kabel
USB-Speichergerät
USB-Maus
HitachiGraktablett
USB-Hub
Anschlussbeispiel
HINWEIS • Gewisse USB-Speichergeräte und/oder USB-Hubs arbeiten
möglicherweise nicht einwandfrei.
• Verwenden Sie unbedingt die Funktion USB ENTFERNEN auf dem Miniaturbildbildschirm zur Sicherung Ihrer Daten, bevor Sie das USBSpeichermedium
aus dem Projektoranschluss entfernen (97). Wenn Sie die Funktion USB
ENTFERNEN nicht ausführen und das USB-Speichergerät einfach entfernen,
wird Zeitstempelinformation unter Umständen nicht korrekt aufgezeichnet.
105
Präsentations-Tools
Zeichenfunktion (Fortsetzung)
Gebrauch der Zeichnenfunktion
Berühren oder Klicken der Funktionstaste des Hitachi-Graktabletts / der USBMaus startet den Zeichnenmodus. Eine Symbolleiste wie die in der nachstehenden
Abbildung wird im Zeichnenmodus auf dem Projektionsbildschirm angezeigt. Durch
Berühren/Anklicken eines Symbols auf der Symbolleiste werden die nachstehend
beschriebenen Funktionen freigegeben. Zum Verschieben der Symbolleiste berühren
Sie sie an einer Stelle ohne Symbol und ziehen sie an den gewünschten Ort.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
HINWEIS • Bilder können urheberrechtlich geschützt sein, in welchem Fall für eine
Nutzung des Bildmaterials den geltenden Urheberrechts- und anderen Gesetzen
gemäß die Genehmigung vom Urheberrechtsinhaber eingeholt werden muss.
• Die Zeichnenfunktion unterstützt kein Zeichnen auf Bildern vom LANAnschluss oder USB TYPE B-Anschluss des Projektors. Wenn das HitachiGraktablett / die USB-Maus bei Anzeige solcher Bilder bedient wird, wechselt
die Eingangsquelle unter Umständen automatisch zum USB TYPE A-Anschluss.
1. Stift
Dient zur Auswahl der Funktion des Stifts.
Der Cursor verwandelt sich in einen Bleistift
; durch
Ziehen wird eine Linie in der angegebenen Stiftfarbe und
-stärke gezeichnet.
2. Stiftfarbe
Der Cursor verwandelt sich in einen Laserpointer . Beim
Ziehen wird keine Linie gezeichnet.
Dient zur Auswahl der Farbe für die mit dem Bleistift gezeichneten
Linien.
Auswahl von Schwarz.
Auswahl von Rot.
Auswahl von Blau.
3. 6WLIWVWlUNH
Dient zur Auswahl der Dicke für die mit dem Bleistift gezeichneten
Linien.
Auswahl von 1 Punkt.
Auswahl von 3 Punkt.
Auswahl von 5 Punkt.
106
(Fortsetzung nächste Seite)
Präsentations-Tools
Zeichenfunktion (Fortsetzung)
4. Radierer
Schaltet die Stiftfunktion auf Radiergummi und gibt dessen Größe vor.
Der Cursor verwandelt sich in einen Radiergummi ; durch Ziehen
können gezeichnete Linien ausradiert werden.
Auswahl von 12-Punkt-Radierer.
Auswahl von 20-Punkt-Radierer.
Auswahl von 28-Punkt-Radierer.
5. Löschen
Löscht alle Linien, die mit dem Stift gezeichnet wurden.
6. Projektorbedienung
Dient zur Bedienung des Projektors.
Ruft die Datei vor der gegenwärtig gewählten im USB-Speichergerät
auf und zeigt sie an. Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn der
Projektor gerade eine Datei von einem USB-Speichergerät anzeigt.
Ruft die Datei nach der gegenwärtig angezeigten im USB-Speichergerät
auf und zeigt sie an. Diese Funktion steht zur Verfügung, wenn der
Projektor gerade eine Datei von einem USB-Speichergerät anzeigt.
Zeigt Miniaturbilder der Dateien auf einem USB-Speichergerät
an. Der Cursor auf dem Bildschirm verwandelt sich in
einen Pfeil und kann zum Auswählen eines Ordnersymbols
oder Bildsymbols sowie zum Verschieben in einen
übergeordneten Ordner verwendet werden. Berühren
oder Anklicken hat dieselbe Funktion wie die ENTERTaste an der Fernbedienung. Sie können ein Bild auf dem
Projektionsbildschirm anzeigen, indem Sie das entsprechende
Miniaturbild berühren oder anklicken.
Speichert das Bild auf dem Projektionsbildschirm zusammen
mit einer eventuellen Zeichnung (Text oder Grak) auf einem
am Projektor angeschlossenen USB-Speichergerät.
• Dateien werden unter dem Dateinamen „Pxxx.bmp“ (xxx ist
eine laufende Nummer) in einem Ordner mit dem Namen „PJ_
Capture“ abgelegt. Sollte noch kein Ordner mit dem Namen
„PJ_Capture“ existieren, wird automatisch einer erstellt.
• Der Zeitstempel gespeicherter Dateien basiert auf der
Datum/Uhrzeit-Einstellung des Projektors. Prüfen Sie die
Einstellung DATUM U.ZEIT für DRAHTLOSEINRICHTUNG
oder EINRICHTUNG MIT KABEL im Menü NETZWERK
(78, 82).
• Die Symbolleiste wird nicht gespeichert.
• Bilder mit Urheberrechtsschutz können nicht gespeichert werden.
• Zeichnen mit dieser Funktion kann nicht in “Mein Bild” des
Projektors gespeichert werden (60).
(Fortsetzung nächste Seite)
107
Präsentations-Tools
Zeichenfunktion (Fortsetzung)
6. Projektorbedienung
(Fortsetzung)
Blendet die Bildschirmanzeige vorübergehend aus.
Durch erneutes Berühren oder Anklicken wird das Bild wieder
eingeblendet.
Blendet das Raster (Gitterlinien) abwechselnd ein und aus.
7. Einsatz als
Maus
Schaltet der Reihe nach durch die Anzeigesignalquellen.
• Die Funktion ist dieselbe wie die der INPUT-Taste am
Bedienfeld. Es können jedoch keine Bilder vom LANAnschluss oder USB TYPE B-Anschluss gewählt werden.
Schaltet den Projektor aus.
Berühren/Klicken und halten Sie das Symbol etwa drei
Sekunden lang.
• Wenn Sie den Projektor ausschalten, während Sie die
Zeichnenfunktion verwenden, gehen nicht gespeicherte
Zeichnungen verloren.
Wenn ein Computerbildschirm angezeigt wird, ermöglicht diese
Funktion die Bedienung des Computers wie mit einer einfachen Maus
oder Tastatur.
• Zur Nutzung dieser Funktion verbinden Sie den USB TYPE
B-Anschluss des Projektors über ein USB-Kabel mit einem USB
(A)-Anschluss des Computers. Wählen Sie dann MAUS für das
Element USB TYPE B im Menü OPT. (67).
Dieselbe Funktion wie die Taste BILD AB an einer Tastatur.
Dieselbe Funktion wie die Taste BILD AUF an einer Tastatur.
Dieselbe Funktion wie Klicken mit der linken Taste einer Maus.
Dieselbe Funktion wie Klicken mit der rechten Taste einer
Maus.
Zum Verschieben des Mauszeigers in Pfeilrichtung.
8. Beenden
9. Minimieren
Schließt die Symbolleiste und beendet die Zeichnenfunktion.
• Beim Beenden des Zeichnenmodus gehen nicht gespeicherte
Zeichnungen verloren.
Minimiert die Symbolleiste.
Durch Berühren oder Anklicken der minimierten Symbolleiste wird
diese wieder eingeblendet.
108
Präsentations-Tools
USB-Display
Der Projektor kann Bilder anzeigen, die über ein USB-Kabel von einem Computer
übertragen wurden (11).
HINWEIS • Wenn die Bildschirmauösung Ihres Computers über dem
Grenzwert liegt, wird das Computerbild vor der Übertragung zum Projektor auf
die vorgeschriebene Größe verkleinert.
CP-X8150, CP-X8160: 1024 x 768 (XGA)
Die anderen Modelle: 1280 x 800
Das übertragene Bild wird auch dann verkleinert auf dem Projektionsbildschirm
angezeigt, wenn die Panelauösung des Projektors größer als oben ist.
PC-Hardware- und Softwarevoraussetzungen
• BS: Eines der folgenden. (ausschließlich 32-Bit-Version)
Windows ® XP Home Edition /Professional Edition
Windows Vista ® Home Basic /Home Premium /Business /Ultimate /Enterprise
Windows ® 7 Starter /Home Basic /Home Premium /Business /Ultimate /
Enterprise
• CPU: Pentium 4 (2,8 GHz oder höher)
• *UD¿NNDUWH: 16 Bit, XGA oder höher
• Arbeitsspeicher: 512 MB oder höher
• Freier Festplattenspeicher: 30 MB oder höher
• USB (A) Anschluss
• USB Leitung: 1 Stück
109
Präsentations-Tools
USB-Display (Fortsetzung)
USB-DISPLAY starten
Wählen Sie im Menü OPT. USB-DISPLAY als USB TYPE B -Option aus. Wenn Sie
Ihren Computer über ein USB-Kabel an den USB TYPE B-Anschluss des Projektors
anschließen, wird der Projektor auf Ihrem Computer als CD-ROM-Laufwerk erkannt.
Dann wird “LiveViewerLiteUSB.exe”, die Software des Projektors, automatisch ausgeführt
und die Anwendung “LiveViewer Lite for USB” ist auf Ihrem Computer für das USBDisplay bereit. Die Anwendung “LiveViewer Lite for USB” wird automatisch geschlossen,
wenn das USB-Kabel entfernt wird.
HINWEIS • Wenn das Softwareprogramm nicht automatisch gestartet wird (in
der Regel, weil die CD-ROM-Funktion zur automatischen Ausführung in Ihrem
Betriebssystem deaktiviert ist), befolgen Sie die folgenden Anweisungen.
(1) Klicken Sie auf [Start] in der Toolbar und wählen sie “Ausführen”.
(2) Geben sie ein F:\LiveViewerLiteUSB.exe und dann [OK]
Wenn Ihr CD-ROM-Laufwerk auf Ihrem Computer nicht
die Bezeichnung F trägt, müssen Sie F durch die korrekte
Bezeichnung für Ihr CD-ROM-Laufwerk ersetzen.
• CD-ROM Autorun wird deaktiviert, während der Bildschirmschoner aktiviert ist.
• Die Bildübertragung vom Computer wird ausgesetzt, während der
passwortgeschützte Bildschirmschoner aktiviert ist. Beenden Sie den
Bildschirmschoner, um die Übertragung fortzusetzen.
• Informieren Sie sich auf unserer Website über die aktuellste Softwareversion
und die Bedienungsanleitung. (Bedienungsanleitung (Kurzform))
Befolgen Sie die Anweisungen auf der Update-Website.
Sobald diese Anwendung gestartet wurde, erscheint
sie als Symbol im Windows Anzeigefeld. Sie können
die Anwendung über Ihren Computer beenden, indem
Sie im Menü die Option “Quit” auswählen.
HINWEIS • “LiveViewer” (siehe
Netzwerkbetrieb) und diese Anwendung können
nicht gleichzeitig genutzt werden. Wenn Sie Ihren
Computer über ein USB-Kabel an den Projektor
anschließen, während “LiveViewer” aktiv ist, wird folgende Meldung angezeigt.
• Je nach der auf Ihrem Computer installierten Software können Bilder gegebenenfalls
nicht mit “LiveViewer Lite for USB” auf Ihren Computer übertragen werden.
• Wenn sie eine Anwendung mit einer Firewallfunktion auf ihremPC installiert
haben, deaktivieren sie die Firewall gemäß den Hinweisen des Handbuches.
• Manche Sicherheitsprogramme können eventuell die Bildübertragung
blockieren. Bitte ändern Sie die Einstellungen der Sicherheitsprogramme, um
die Verwendung von “LiveViewer Lite for USB” zu erlauben.
• Wird der Audioeingang über USB TYPE B (57) ausgewählt und die
Lautstärke ist selbst nach dem Erhöhen der Lautstärke am Projektor bis
zur Maximaleinstellung noch zu niedrig, prüfen Sie bitte, ob Ihr Computer
Audiosignale ausgibt und erhöhen Sie die Lautstärke entsprechend.
110
Präsentations-Tools
USB-Display (Fortsetzung)
Kontextmenü
Das rechts abgebildete Menü wird angezeigt,
wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das
Anwendungssymbol im Windows-Infobereich
klicken.
Display
(Anzeigen)
Quit
(Beenden)
: Das schwebende Menü wird angezeigt und das Symbol
verschwindet aus dem Windows-Infobereich.
: Die Anwendung wird beendet und das Symbol verschwindet
aus dem Windows-Infobereich.
HINWEIS • Um die Anwendung erneut zu starten, müssen Sie das USB-Kabel
entfernen und wieder anschließen.
Schwebendes Menü
Wenn Sie “Display” im Kontextmenü auswählen,
wird das rechts abgebildete schwebende Menü
auf Ihrem Computerbildschirm angezeigt.
1
3
4
5
1 Schaltäche Start
Die Übertragung auf den Projektor wird gestartet
und die Bilder werden angezeigt.
2
2 Schaltäche Stop
Die Übertragung der Bilder wird gestoppt.
3 Schaltäche Standbild
Auf dem Bildschirm des Projektors erscheint ein Standbild. Das letzte Bild erscheint
als Standbild. Sie können die Bilder auf Ihrem Computer überarbeiten, ohne sie
auf dem Bildschirm des Projektors anzuzeigen.
4 Optionschaltäche
Das Fenster Optionen wird angezeigt.
5 Schaltäche Ikon
Das schwebende Menü wird geschlossen und das Symbol wird wieder im
Windows-Infobereich angezeigt.
HINWEIS • Es werden keine Bilder auf dem Bildschirm angezeigt, wenn die
Schaltäche Start/Stop wiederholt angeklickt wird.
111
Präsentations-Tools
USB-Display (Fortsetzung)
Fenster Optionen
Wenn Sie im schwebenden Menü das Bedienelement
Opt auswählen, wird das Fenster Optionen angezeigt.
Optimize Performance
(Optimieren sie die Leistungen)
“LiveViewer Lite for USB” erfasst Screenshots als JPEG-Dateien und sendet sie an
den Projektor. “LiveViewer Lite for USB” stellt zwei verschiedene Kompressionsrateen
von JPEG Daten zur Verfügung.
Transmission speed (Übertragungsgeschwindigeit)
Geschwindigkeit steht über Bildqualität.
Dadurch wird die JPEC Kompressionsrate höher. Der Bildschirm wird im
Projektor wird neu aufgebaut, weil die Zahl der übertragenen Daten geringer
und deshalb die Bildqualität schlechter ist.
,PDJHTXDOLW\%LOGTXDOLWlW
Die Bildqualität ist wichtiger als die Geschwindigkeit. Dadurch wird die
JPEC Kompressionsrate geringer.
Wird die JPEC Kompressionsrate geringer. Der Bildschirm wird im Projektor
wird langsamer neu aufgebaut, weil die übertragene Datenmenge größer ist,
aber die Bildqualität ist besser.
Keep PC resolution (PC-Auflösung beibehalten)
Wenn Sie die Markierung aus dem Kästchen [Keep PC resolution] entfernen,
wird die Bildschirmauösung Ihres Computers wie folgt umgeschaltet und die
Anzeigegeschwindigkeit beschleunigt sich gegebenenfalls.
CP-X8150, CP-X8160: 1024 x 768 (XGA)
Die anderen Modelle: 1280 x 800
Unterstützt Ihr Computer die oben angegebene Bildschirmauösung nicht, wird
aus den entsprechend kleineren, vom Computer unterstützten, Auösungen die
größte ausgewählt.
Sound (Ton)
Schaltet den Ton ein/aus. Die Bildqualität kann sich verschlechtern, wenn Sie Audiodaten
wiedergeben, die gemeinsam mit den Bilddaten übertragen werden. Um dem Bild
Priorität zu verleihen, schalten Sie den Ton aus, indem Sie das Kästchen anklicken.
Display LiveViewer Lite for USB (LiveViewer Lite for USB anzeigen)
Wenn das “LiveViewer Lite for USB”-Anwendungsfenster auf dem Bildschirm angezeigt
werden soll, markieren Sie bitte das Kontrollkästchen.
About (Info)
Die Versionsinformationen von “LiveViewer Lite for USB” werden angezeigt.
HINWEIS • Nach Änderung der Bildschirmauösung sind die Ikons auf ihrem
PC anders angeordnet; das Aussehen des Desktop ist verändert.
• Wurde einer der AUDIO IN Anschlüsse ausgewählt oder für USB TYPE B im
Menüpunkt AUDIOQUELLE des Menüs AUDIO (57) die Option eingestellt,
ist die Audiobedienung im Fenster Options deaktiviert.
112
Wartung
Wartung
Lampe austauschen
Eine Lampe hat eine begrenzte Produktlebensdauer. Bei Verwendung der Lampe über längere Zeit besteht die Gefahr,
dass die Bilder dunkler werden oder der Farbton schlecht wird. Beachten Sie, dass die Lampen eine ganz unterschiedliche
Lebensdauer haben. Es kann vorkommen, dass einige von ihnen ausbrennen, wenn sie gerade ausgetauscht wurden.
Bereitstellung einer neuen Lampe und früher Austausch werden empfohlen. Zum Bereitstellen einer
neuen Lampe wenden Sie sich an Ihren Fachhändler und geben Sie die Lampentypennummer an.
Typennummer <CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440>: DT01281
Typennummer <CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450>: DT01291
Lampe austauschen
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie die Netzleitung ab.
Lassen Sie die Lampe mindestens 45 Minuten lang abkühlen.
3
Stellen Sie eine neue Lampe bereit. Wenn der Projektor mit speziellen
Zubehörteilen montiert ist, oder wenn die Lampe beschädigt ist,
wenden Sie sich zum Austausch der Lampe an Ihren Fachhändler.
Wenn Sie den Austausch selber vornehmen:
Lösen Sie die Schraube (mit Pfeilmarkierung) des Lampendeckels, schieben
Sie den Lampendeckel nach unten und heben Sie ihn ab, um ihn zu entfernen.
Lösen Sie die 3 Schrauben (mit Pfeilmarkierung) der Lampe und
ziehen Sie die Lampe vorsichtig an den Griffen heraus. Die anderen
Schrauben dürfen unter keinen Umständen gelöst werden.
Setzen Sie die neue Lampe ein, und ziehen Sie die 3 im
vorherigen Vorgang gelösten Schrauben erneut fest an.
1.
2.
3.
4.
5.
Sie die gegenseitig eingreifenden Teile der
6. Während
Lampenabdeckung und des Projektors zusammensetzen,
7.
Lampendeckel
Griffe
4, 5
schieben Sie die Lampenabdeckung zurück in ihre Position.
Dann ziehen Sie die Schraube der Lampenabdeckung sicher fest..
Schalten Sie den Projektor ein, und setzen Sie die Lampenzeit
mit der Funktion LAMPENZEIT im Menü OPT. zurück.
(1) Drücken Sie die MENU-Taste zur Anzeige eines Menüs.
(2) Weisen Sie auf "FORTGESCHRITT" im Menü mit der Taste ▼/▲,
und drücken Sie dann die Taste ►.
(3) Gehen Sie mit der Taste ▼/▲ zu OPT. in der linken Spalte im
Menü, und drücken Sie dann die Taste ►.
(4) Gehen Sie mit der Taste ▼/▲ zu LAMPENZEIT und drücken Sie
dann die Taste ►. Ein Dialog erscheint.
(5) Drücken Sie die Taste ►, um “OK” im Dialog zu wählen. Dadurch wird
Rücksetzung der Lampenzeit ausgeführt.
6
VORSICHT ►Niemals das Innere des Projektors berühren, während die
Lampe herausgenommen ist.
HINWEIS • Setzen Sie die Lampenzeit nur zurück, wenn Sie die Lampe ausgetauscht
haben, um eine adäquate Anzeige zur Lampe zu erhalten.
113
Wartung
Lampe austauschen (Fortsetzung)
Lampenwarnung
HOCHSPANNUNG
HOHE TEMPERATUR
HOCHDRUCK
WARNUNG ►Der Projektor ist mit einer Quecksilberdampf-Hochdrucklampe
aus Glas ausgestattet. Die Lampe kann mit einem lauten Knall platzen oder
ausbrennen, wenn sie Erschütterungen ausgesetzt, verkratzt oder angefasst wird,
wenn sie noch heiß ist. Außerdem kann dies geschehen, wenn sie abgenutzt ist.
Beachten Sie, dass die Lampen eine ganz unterschiedliche Lebensdauer haben. Es
kann vorkommen, dass einige von ihnen ausbrennen, wenn sie gerade ausgetauscht
wurden. Außerdem, wenn die Lampe platzt, können Glassplitter in das Lampengehäuse
fallen und quecksilberhaltige Dämpfe sowie Staub mit feinen Glaspartikeln aus den
Lüftungsöffnungen des Projektors entweichen.
►Zur Entsorgung der Lampe: Dieses Produkt enthält eine Quecksilberlampe;
nicht in den Haushaltsabfall werfen. Stets unter Beachtung aller geltenden
Vorschriften als Sondermüll entsorgen.
• Zum Recycling der Lampe siehe www.lamprecycle.org (in den USA).
• Zur Entsorgung des Produkts wenden Sie sich an die zuständige örtliche
Behörde oder www.eiae.org (in den USA) oder www.epsc.ca (in Kanada).
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
• Wenn die Lampe zerbricht (Sie hören es an dem lauten Knall), ziehen Sie die
Netzleitung und lassen Sie sie durch den Fachhandel austauschen. Beachten Sie, dass
Glassplitter das Projektorinnere beschädigen oder Verletzungen verursachen können;
versuchen Sie also nicht, den Projektor zu reinigen und die Lampe selbst auszutauschen.
• Wenn die Lampe zerbrechen sollte (Sie hören es an dem lauten Knall), lüften
Sie den Raum ausgiebig und achten Sie darauf, dass Sie die Dämpfe oder feine
Ziehen Sie Partikeln, die aus den Lüftungsöffnungen des Projektors entweichen, nicht einatmen
den Stecker und dass sie nicht in Augen oder Mund gelangen.
aus der • Vor dem Ersetzen der Lampe schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie den
Steckdose Stecker aus der Steckdose und warten dann mindestens 45 Minuten, damit sich die
Lampe ausreichend abkühlt. Andernfalls kann es zu Verbrennungen kommen oder
die Lampe kann beim Anfassen zerbrechen.
• Niemals andere als die gekennzeichneten (mit Pfeil markierten) Schrauben lösen.
• Öffnen Sie bei von oben aufgehängter Montage des Projektors nie das
Lampengehäuse. Das ist gefährlich, da Glassplitter herausfallen können, wenn
die Lampe geplatzt ist. Außerdem ist es gefährlich, auf Leitern zu arbeiten.
Lassen Sie die Lampe immer durch Ihren Fachhändler austauschen, selbst
dann, wenn sie nicht zerbrochen ist.
• Benutzen Sie den Projektor nie, wenn das Lampengehäuse entfernt ist. Beim
Austauschen der Lampe sicherstellen, dass die Schrauben fest eingeschraubt sind. Lose
Schrauben können zu Schäden oder zu Verletzungen führen.
• Nur Lampen des vorgeschriebenen Typs verwenden. Der Gebrauch einer Lampe,
die nicht den Spezikationen für dieses Modell entspricht, kann zu Bränden, schweren
Schäden oder einer verkürzten Lebensdauer des Gerätes führen.
• Ist eine Lampe kurz nachdem sie ausgetauscht wurde wieder defekt, kann dies an
elektrischen Problemen liegen, die nicht direkt mit der Lampe zu tun haben. Setzen Sie
sich in diesem Fall mit Ihrem Händler in Verbindung.
• Vorsicht ist geboten: Durch Berührung oder Zerkratzen kann die Birne bei der
Verwendung bersten.
• Bei Verwendung der Lampe über längere Zeit besteht die Gefahr, dass sie dunkel wird,
nicht leuchtet oder birst. Ersetzen Sie die Lampe so bald wie möglich, wenn die Bilder
zu dunkel sind oder der Farbton schlecht ist. Verwenden Sie keine alten (gebrauchten)
Lampen, denn diese können leicht bersten.
114
Wartung
Reinigung und Austausch des Luftfilters
Bitte prüfen und reinigen Sie den Luftlter regelmäßig. Wenn die Anzeigen
oder eine Meldung zum Reinigen des Luftlters auffordern, sollten Sie dieser
Aufforderung so bald wie möglich nachkommen.
Die Filtereinheit mit 2 Filterblättern bendet sich in der Filterabdeckung. Darüber
hinaus ist beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450 ein zusätzlicher
Luftlter an der Innenseite der Filterabdeckung angebracht. Wenn einer der Filter
beschädigt bzw. stark verschmutzt ist, tauschen Sie das komplette Filter-Set aus.
Besorgen Sie sich bei Ihrem Händler bei Bedarf ein neues Filter-Set mit der
folgenden Typenbezeichnung.
Typennummer <CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350, CP-WU8440>: MU06642
Typennummer <CP-X8160, CP-WX8255, CP-WU8450>: UX38241
2
Schalten Sie den Projektor ab und ziehen
Sie das Netzleitung. Lassen Sie den Projektor
ausreichend abkühlen.
Verwenden Sie einen Staubsauger zum
Reinigen der Filterabdeckung und des
umgebenden Bereichs.
Fassen Sie die Knöpfe der Filterabdeckung 3
Filterabdeckung
und ziehen Sie sie zum Abnehmen nach
oben.
Drücken Sie die unten angebrachten Knöpfe
leicht nach oben, um das Unterteil der
Filtereinheit zu entriegeln. Schieben Sie den
Knopf an der
mittleren Knopf so weit, dass Sie die Filtereinheit
Filterabdeckung Zusätzlicher
abnehmen können.
Luftlter
Verwenden Sie einen Staubsauger an der
Luftlter-Lüftungsöffnung des Projektors
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255
und der Außenseite der Filtereinheit.
und CP-WU8450>
Die Filtereinheit besteht aus zwei Teilen.
Drücken Sie rund um die ineinander greifenden
4, 5
Filtereinheit
Teile nach unten und trennen Sie dann die beiden
Teile voneinander.
Verwenden Sie einen Staubsauger zum Reinigen
des Inneren jedes Teils der Filtereinheit. Ersetzen
Knopf an der
Sie die Filter, wenn diese beschädigt oder stark
Filterabdeckung
verschmutzt sind.
6
Fügen Sie die beiden Teile wieder zusammen,
um die Filtereinheit wieder zusammen zu bauen.
Verbindungsteile
Setzen Sie die Filtereinheit wieder in den Projektor.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
7
(Fortsetzung nächste Seite)
115
Wartung
Reinigung und Austausch des Luftlters (Fortsetzung)
10.Bringen Sie die Filterabdeckung wieder an.
Sie den Projektor ein, und setzen Sie die Filterzeit mit der Funktion
11.Schalten
FILTER-TIMER im EINF.MENÜ zurück.
(1) Drücken Sie die Taste MENU zur Anzeige eines Menüs.
(2) Weisen Sie auf FILTER-TIMER mit der Taste ▲/▼, und drücken Sie dann
die Taste ► (oder ENTER/RESET) . Ein Dialog erscheint.
(3) Drücken Sie die Taste ►, um „OK“ im Dialog zu wählen. Dadurch wird
Rücksetzung der Filter-Zeit ausgeführt.
WARNUNG ►Vor der Wartung des Luftlters stellen Sie sicher, dass die
Netzleitung nicht eingesteckt ist, und lassen Sie den Projektor ausreichend abkühlen.
►Nur den Luftlter des vorgeschriebenen Typs verwenden. Der Projektor darf
ohne Luftlter und Filterabdeckung nicht verwendet werden. Dies kann zu
Bränden oder Fehlfunktionen am Projektor führen.
►Reinigen Sie den Luftlter regelmäßig. Wenn der Luftlter durch Staub o.ä.
verstopft wird, steigt die Innentemperatur an, was zu Bränden, Durchbrennen
oder Fehlfunktionen am Projektor führen kann.
HINWEIS • Setzen Sie die Filter-Zeit nur zurück, wenn Sie den Luftlter gereinigt
oder ausgetauscht haben, um eine richtige Anzeige zum Luftlter zu erhalten.
• Der Projektor kann eine Meldung wie „LUFTEINLAß UBERPR.“ anzeigen oder
ausschalten, um internen Hitzestau zu vermeiden.
116
Wartung
Sonstige Pflege
Inneres des Projektors
Um einen sicheren Betrieb Ihres Projektors zu gewährleisten, lassen Sie ihn etwa
einmal im Jahr von Ihrem Fachhändler prüfen und reinigen.
3ÀHJHGHU2SWLN
Wenn das Objektiv fehlerhaft, verschmutzt oder beschlagen ist, kann die
Bildqualität beeinträchtigt werden. Behandeln Sie das Objektiv immer vorsichtig.
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie die Netzleitung ab. Lassen
Sie den Projektor ausreichend abkühlen.
Nachdem Sie sichergestellt haben, dass der Projektor richtig abgekühlt
ist, wischen Sie das Objektiv mit einem im Fachhandel erhältlichen
Objektivreinigungslappen ab. Berühren Sie die Linse nicht mit Ihren Händen.
1.
2.
3ÀHJHGHV*HKlXVHVXQGGHU)HUQEHGLHQXQJ
Falsche Pege kann zu Beeinträchtigungen wie Verfärbung, Abblättern von Farbe
usw. führen.
Schalten Sie den Projektor aus und ziehen Sie die Netzleitung ab. Lassen
Sie den Projektor ausreichend abkühlen.
Nachdem Sie sichergestellt haben, dass der Projektor richtig abgekühlt ist,
wischen Sie ihn leicht mit Gaze oder einem weichen Lappen ab.
Wenn der Projektor extrem verschmutzt ist, verwenden Sie ein feuchtes, weiches Tuch, das Sie
in Wasser mit einem neutralen Reiniger getaucht haben, und wischen den Projektor sanft mit
dem gut ausgewrungenen Tuch ab. Wischen Sie dann mit einem weichen, trockenen Tuch nach.
1.
2.
WARNUNG ►Vor der Wartung stellen Sie sicher, dass die Netzleitung nicht
eingesteckt ist, und warten Sie dann bis der Projektor ausreichend abkühlt.
Wartung am heißen Projektor kann zu Bränden, Verbrennungen und/oder
Fehlfunktionen am Projektor führen.
►Versuchen Sie nie, Teile im Inneren des Projektors selbst zu warten. Das ist gefährlich.
►Lassen Sie den Projektor nicht nass werden und schützen Sie ihn vor dem
Eindringen von Flüssigkeiten. Dies kann zu Bränden, elektrischen Schlägen und/
oder Fehlfunktionen am Projektor führen.
• Stellen Sie keine Behälter, die Wasser, Reinigungsmittel oder Chemikalien
enthalten, nahe am Projektor auf.
• Verwenden Sie keinesfalls Spray- oder Sprühdosen.
VORSICHT ►Pegen Sie den Projektor wie im Folgenden beschrieben.
Falsche Pege kann nicht nur zu Verletzungen, sondern auch zu
Beeinträchtigungen wie Verfärbung, Abblättern von Farbe usw. führen.
►Verwenden Sie keine anderen Reinigungsmittel oder Chemikalien als die in
dieser Anleitung aufgeführten.
►Wischen Sie das Gehäuse niemals mit rauen Gegenständen ab.
HINWEIS ►Berühren Sie die Linsenäche nicht direkt mit den Händen.
117
Fehlersuche
Fehlersuche
Bei einem abnormalen Ereignis unterbrechen Sie den Gebrauch des Projektors sofort.
WARNUNG ►Verwenden Sie den Projektor nie, wenn anormale Zustände wie
Austreten von Rauch, merkwürdige Gerüche, kein Bild, kein Ton, zu starker Ton,
schadhafte Gehäuse, Bauteile oder Leitungen, Eindringen von Flüssigkeiten oder
Fremdkörpern usw. auftreten. In diesem Fall muss sofort der Netzstecker von der
Steckdose abgezogen werden. Wenn sichergestellt ist, dass kein Rauch oder Geruch
mehr austritt, den Fachhändler oder die Kundendienstvertretung benachrichtigen.
Bei anderen Problemen mit dem Projektor führen Sie die folgenden Prüfungen durch und
ergreifen Sie die empfohlenen Abhilfemaßnahmen, bevor Sie eine Reparatur beantragen.
Wenn sich dadurch das Problem nicht beheben lässt, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler
oder die Kundendienstvertretung. Dort erfahren Sie, ob die Garantiebedingungen erfüllt sind.
Auf dem Status-Monitor angezeigte Warnungen
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450>
Wenn ein Fehler auftritt, wird eine Warnung auf dem Status-Monitor angezeigt
(21). Wenn eine Warnung angezeigt wird, beseitigen Sie den Fehler unter
Bezugnahme auf die Abschnitte "Verwandte Meldungen" und "Informationen
zu den Anzeigelampen".
Verwandte Meldungen
Wird eine Meldung angezeigt, so führen Sie die in der folgenden Tabelle empfohlenen
Prüfungen und Abhilfemaßnahmen durch. Obwohl diese Meldungen automatisch
nach einigen Minuten verschwinden, erscheinen sie erneut bei jedem Einschalten.
Meldung
Beschreibung
Es ist kein Eingangssignal vorhanden.
Überprüfen Sie die Verbindung mit der Signalquelle und
deren Status.
Der USB TYPE B-Anschluss ist als Bild(LQJDQJVDQVFKOXVVDXVJHZlKOWVHOEVWZHQQGLH2SWLRQ
USB TYPE B auf MAUS gesetzt ist (67).
Wählen Sie im Menü OPT. USB-DISPLAY als USB
TYPE B -Option aus. In diesem Fall ist die Verwendung
der Maus-und-Tastatur-Funktion nicht möglich. Wählen
Sie gegebenenfalls einen anderen Anschluss für die
Bildeingabe aus.
Der Projektor wartet auf eine Bilddatei.
Überprüfen Sie die Hardwareverbindung, die Projektor- und
Netzwerkeinstellungen.
Die Netzwerkverbindung des PC-Projektors kann getrennt
warden. Bitte verbinden Sie sie erneut.
(Fortsetzung nächste Seite)
118
Präsentations-Tools
Fehlersuche
Verwandte Meldungen (Fortsetzung)
Meldung
Beschreibung
Die horizontale oder vertikale Frequenz des
eingespeisten Signals liegt außerhalb des festgelegten
Bereichs.
Überprüfen Sie die technischen Angaben für dieses Gerät
oder die Signalquelle.
Ein ungeeignetes Signal wird ausgegeben.
Ein ungeeignetes Signal wird ausgegeben.
'LH7HPSHUDWXULP,QQHUHQGHV*HUlWVVWHLJW
Bitte schalten Sie das Gerät aus und lassen es mindestens
20 Minuten lang abkühlen. Prüfen Sie die folgenden Punkte
und schalten Sie das Gerät dann wieder ein.
• Sind Lüftungsöffnungen verstopft?
• Ist der Luftlter verschmutzt?
• Übersteigt die Umgebungstemperatur 45°C?
• Überschritt die Umgebungstemperatur beim CP-X8150,
CP-WX8240, CP-SX8350 oder CP-WU8440 40°C?
• Haben Sie für HÖHENLAGE die geeignete Einstellung
gewählt?
Einzelheiten zu HÖHENLAGE nden Sie im Punkt
HÖHENLAGE unter SERVICE im Menü OPT. (69). Wird
der Projektor mit einer falschen Einstellung benutzt, können
der Projektor selbst oder innenliegende Bestandteile
beschädigt werden.
(LQH:DUQXQJ]XP5HLQLJHQGHV/XIW¿OWHUV
Schalten Sie das Gerät sofort ab und wechseln Sie den
Luftlter wie im Kapitel /XIW¿OWHUUHLQLJHQXQGHUVHW]HQ
des Handbuches beschrieben. Nachdem Sie den
Luftlter ausgetauscht haben, setzen Sie unbedingt den
Betriebsstundenzähler des Luftlters zurück (67, 115).
Die Taste Betrieb ist nicht verfügbar.
Sehen Sie nach, welche Taste Sie nutzen möchten (6).
Die Tasten können selbst bei Betätigung einer aktiven Taste
nicht bedient werden, wenn folgende Umstände vorliegen.
- Während das Objektiv sich bewegt, werden
Tastenbetätigungen am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung unter Umständen ignoriert.
- Tastenbetätigungen zum Aufrufen eines Signaleingangs
werden ignoriert, wenn alle Eingangsanschlüsse
in der Kategorie des Tastennamens mit der Option
QUELLENÜBERSPRUNG des Menüs OPT. auf
“ÜBERSPRUNG” gesetzt wurden.
119
Fehlersuche
Informationen zu den Anzeigelampen
Wenn die Anzeigen LAMP, TEMP und POWER nicht wie gewöhnlich funktionieren, führen
Sie die in der folgenden Tabelle empfohlenen Prüfungen und Abhilfemaßnahmen durch.
Anzeige
POWER
Leuchtet
orange
Blinkt
grün
Anzeige Anzeige
Beschreibung
LAMP
TEMP
Leuchtet Leuchtet Der Projektor ist im Standby-Zustand.
nicht
nicht
Siehe Abschnitt "Gerät ein/aus".
Leuchtet Leuchtet 'HU3URMHNWRUOlXIWZDUP
nicht
nicht
Bitte warten.
Leuchtet
grün
Leuchtet Leuchtet Der Projektor ist eingeschaltet.
nicht
nicht
Normale Vorgänge können ausgeführt werden.
Blinkt
orange
Leuchtet Leuchtet Der Projektor kühlt ab.
nicht
nicht
Bitte warten.
Blinkt
rot
Blinkt
rot
oder
leuchtet
rot
Blinkt
rot
oder
leuchtet
rot
Der Projektor kühlt ab. Ein bestimmter Fehler
wurde erkannt.
(beliebig) (beliebig) Bitte warten Sie, bis die POWER-Anzeige zu blinken
aufhört, und führen Sie dann die geeignete Maßnahme
entsprechend der nachstehenden Beschreibung aus.
Die Lampe leuchtet nicht, und es ist möglich,
dass sich Teile im Inneren stark erhitzt haben.
Bitte schalten Sie das Gerät aus und lassen es
mindestens 20 Minuten lang abkühlen. Wenn der
Projektor ausreichend abgekühlt ist, prüfen Sie die
folgenden Punkte und schalten Sie das Gerät wieder ein.
• Sind Lüftungsöffnungen verstopft?
Leuchtet Leuchtet
• Ist der Luftlter verschmutzt?
rot
nicht
• Übersteigt die Umgebungstemperatur 45°C?
• Überschritt die Umgebungstemperatur beim
CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350 oder
CP-WU8440 40°C?
Wenn die gleiche Anzeige nach der Abhilfemaßnahme
erscheint, wechseln Sie bitte die Lampe entsprechend
dem Abschnitt Lampe austauschen aus.
Blinkt
rot
Die Lampenabdeckung wurde nicht richtig befestigt.
Bitte schalten Sie das Gerät aus und lassen es
mindestens 45 Minuten lang abkühlen. Wenn der
Projektor ausreichend abgekühlt ist, prüfen Sie die
Leuchtet Befestigung der Lampenabdeckung. Nachdem die
nicht
erforderlichen Wartungsarbeiten ausgeführt wurden,
schalten Sie das Gerät wieder ein.
Wenn die gleiche Anzeige nach der
Abhilfemaßnahme erscheint, wenden Sie sich an
Ihren Fachhändler oder die Kundendienstvertretung.
(Fortsetzung nächste Seite)
120
Fehlersuche
Informationen zu den Anzeigelampen (Fortsetzung)
Anzeige
POWER
Anzeige Anzeige
LAMP
TEMP
Beschreibung
Der Lüfter funktioniert nicht.
Bitte schalten Sie das Gerät aus und lassen Sie
es mindestens 20 Minuten lang abkühlen. Wenn
der Projektor ausreichend abgekühlt ist, prüfen
Sie, dass sich keine Fremdkörper usw. im Lüfter
benden, und schalten Sie das Gerät wieder ein.
Wenn die gleiche Anzeige nach der Abhilfemaßnahme
erscheint, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder
die Kundendienstvertretung.
Blinkt
rot
oder
leuchtet
rot
Leuchtet
nicht
Blinkt
rot
oder
leuchtet
rot
(VEHVWHKWGLH0|JOLFKNHLWGDVVGDV,QQHUHGHV*HUlWV]XKHL‰JHZRUGHQLVW
Bitte schalten Sie das Gerät aus und lassen es mindestens
20 Minuten lang abkühlen. Wenn der Projektor ausreichend
abgekühlt ist, prüfen Sie die folgenden Punkte und schalten
Sie das Gerät wieder ein.
• Sind Lüftungsöffnungen verstopft?
• Ist der Luftlter verschmutzt?
• Übersteigt die Umgebungstemperatur 45°C?
Leuchtet Leuchtet • Überschritt die Umgebungstemperatur beim
CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350 oder
rot
nicht
CP-WU8440 40°C?
• Haben Sie für HÖHENLAGE die geeignete
Einstellung gewählt?
Einzelheiten zu HÖHENLAGE nden Sie im Punkt
HÖHENLAGE unter SERVICE im Menü OPT. (69).
Wird der Projektor mit einer falschen Einstellung
benutzt, können der Projektor selbst oder
innenliegende Bestandteile beschädigt werden.
Leuchtet
grün
'HU/XIW¿OWHUPXVVJHUHLQLJWZHUGHQ
Bitte schalten Sie sofort die Stromversorgung aus,
und reinigen oder wechseln Sie den Luftlter wie
unter /XIW¿OWHUUHLQLJHQXQGHUVHW]HQ beschrieben.
Nach dem Reinigen oder Wechseln des Luftlters
müssen Sie stets den Filtertimer zurückstellen.
Nach der Abhilfemaßnahme schalten Sie die
Stromversorgung wieder ein.
Leuchtet
grün
Blinkt
rot
Blinkt gleichzeitig
rot
Blinkt alternativ
rot
Es besteht die Möglichkeit, dass das Innere des
*HUlWV]XNKOJHZRUGHQLVW
Bitte Gerät im Betriebstemperaturbereich
von 5 °C bis 40 °C oder 45 °C benutzen
(Bedienungsanleitung (Kurzform)).
Nach der Abhilfemaßnahme schalten Sie die
Stromversorgung wieder ein.
Blinkt
Leuchtet Leuchtet Mindestens 1 "Power EIN" Zeitplan wird im Projektor gespeichert.
grün ca. 3
Siehe Abschnitt 3.1.7 Zeitplaneinstellungen im
nicht
nicht
Netzwerkbetrieb.
Sekunden
(Fortsetzung nächste Seite)
121
Fehlersuche
Informationen zu den Anzeigelampen (Fortsetzung)
HINWEIS • Wenn sich das Innere überhitzt, wird der Projektor aus
Sicherheitsgründen automatisch ausgeschaltet, und die Anzeigeleuchten können
ebenfalls ausgeschaltet werden. Ziehen Sie in diesem Fall den Netzstecker und
warten Sie mindestens 45 Minuten. Wenn der Projektor ausreichend abgekühlt
ist, prüfen Sie den Befestigungszustand von Lampe und Lampenabdeckung und
schalten Sie das Gerät wieder ein.
Informationen zur SECURITY-Anzeige nden Sie unter ANZEIGE SICHERHEIT
im Menü SICHERHEIT (93).
Hinweise zur SHADE-Anzeige nden Sie im Abschnitt “Kurzzeitiges Ausblenden
des Bildes” (36).
Die FILTER-Anzeige zeigt den Zustand des Luftlters an. Nutzen Sie diese
Funktion, um das Projektorinnere in einem guten Zustand zu erhalten.
Anzeige FILTER
Beschreibung
Leuchtet nicht
'HU/XIW¿OWHULVWVDXEHU
Er muss nicht gereinigt werden.
Leuchtet orange
'HU/XIW¿OWHUZLUGEDOGYHUVWRSIWVHLQ
Er sollte gereinigt werden.
Leuchtet rot
'HU/XIW¿OWHULVWYHUVWRSIW
Der Projektor muss ausgeschaltet und der Luftlter sofort
gereinigt werden.
HINWEIS • Die FILTER-Anzeige kann selbst bei sauberem Luftlter orange oder rot
aueuchten, wenn die Luftzufuhr auf irgendeine Weise blockiert ist.
• Die FILTER-Anzeige kann sich von anderen Anzeigen oder Meldungen
bezüglich der Reinigung des Luftlters unterscheiden. Folgen Sie der vorher
eingeblendeten Benutzerführung.
Alle Einstellungen zurücksetzen
Wenn die Korrektur falscher Einstellungen zu schwierig ist, können mit der
Funktion WERKS-RÜCKST. unter SERVICE im Menü OPT. (75) sämtliche
Einstellungen (mit Ausnahme von Einstellungen wie SPRACHE, LAMPENZEIT,
FILTER-TIMER, FILTERMELDUNG, STANDBY-MOD., KOMMUNIKATION,
SICHERHEIT und NETZWERK) zu den werkseitigen Vorgaben zurückgesetzt
werden.
122
Fehlersuche
Nicht auf Gerätefehler hinweisende Anzeichen
Wird eine Meldung angezeigt, so führen Sie die in der folgenden Tabelle
empfohlenen Prüfungen und Abhilfemaßnahmen durch.
Anzeichen
Das Gerät
kann nicht
eingeschaltet
werden.
Es erscheint
kein Bild und
Sie hören
keinen Ton.
)lOOHEHLGHQHQNHLQ*HUlWHGHIHNWYRUOLHJW
Siehe
Seite
Die Netzleitung wurde nicht angeschlossen.
Schließen Sie die Netzleitung ordnungsgemäß an.
16
'LH1HW]VWURPYHUVRUJXQJZXUGHZlKUHQGGHV%HWULHEV
unterbrochen, beispielsweise durch einen Stromausfall usw.
Ziehen Sie den Netzstecker und lassen Sie den Projektor
mindestens 10 Minuten lang abkühlen, bevor Sie ihn
wieder einschalten.
16
Entweder ist keine Lampe und/oder
Lampenabdeckung vorhanden oder eines dieser
Teile ist nicht richtig befestigt.
Schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie den
Netzstecker und lassen Sie den Projektor mindestens 45
Minuten lang abkühlen. Wenn der Projektor ausreichend
abgekühlt ist, prüfen Sie den Befestigungszustand von
Lampe und Lampenabdeckung und schalten Sie das
Gerät wieder ein.
113
Die Signalleitungen sind nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Verbindungsleitungen richtig an.
10 ~ 14
Die Signalquelle funktioniert nicht richtig.
Richten Sie die Signalquelle entsprechend der Anleitung
des Quellgeräts richtig ein.
–
Die Eingangssignal-Einstellungen sind nicht korrekt.
Wählen Sie das Eingangssignal und korrigieren Sie die
Einstellungen.
26
Die AV MUTE-Funktion ist aktiv.
Drücken Sie die AV MUTE-Taste an der Fernbedienung.
25
Der USB TYPE B-Anschluss ist als Bild(LQJDQJVDQVFKOXVVDXVJHZlKOWVHOEVWZHQQGLH
Option USB TYPE B auf MAUS gesetzt ist.
Wählen Sie in der Option USB TYPE B im Menü
OPT. USB-DISPLAY aus, um die Bildeingabe an den
Anschluss zu projizieren. Wählen Sie gegebenenfalls
einen anderen Anschluss für die Bildeingabe aus.
67
Der USB TYPE B-Anschluss wird wegen elektrischen
Rauschstörungen nicht als Eingangsanschluss
erkannt.
Schalten Sie über USB TYPE B im Menü OPT.
vorübergehend auf MAUS und dann wieder auf USBDISPLAY, damit der USB TYPE B-Anschluss als
Eingangsanschluss erkannt werden kann.
67
(Fortsetzung nächste Seite)
123
Fehlersuche
Nicht auf Gerätefehler hinweisende Anzeichen (Fortsetzung)
Anzeichen
)lOOHEHLGHQHQNHLQ*HUlWHGHIHNWYRUOLHJW
Siehe
Seite
Es erscheint
kein Bild und
Sie hören
keinen Ton.
(Fortsetzung)
Der Projektor erkennt an den USB TYPE A-Anschlüssen
angeschlossene USB-Speichermedien nicht.
Verwenden Sie zuerst die Funktion USB ENTFERNEN,
entfernen Sie das USB-Speichermedium und schließen Sie
es dann erneut an den Anschluss an.
Verwenden Sie vor dem Entfernen des USBSpeichermediums unbedingt die Funktion USB ENTFERNEN
auf dem Miniaturbildbildschirm, der bei der Auswahl von
USB TYPE A als Eingangsquelle angezeigt wird.
12, 97
Die Signalleitungen sind nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Audioleitungen richtig an.
10 ~ 14
'LH/DXWVWlUNHLVWVHKUQLHGULJHLQJHVWHOOW
Stellen Sie die Lautstärke über das Menü oder mit der
Fernbedienung auf einen höheren Pegel ein.
25, 57
Es kommt kein
Ton.
Es werden
keine Bilder
gezeigt.
Die Einstellungen für AUDIOQUELLE/LAUTSPRECHER
sind nicht korrekt.
Stellen Sie AUDIOQUELLE/LAUTSPRECHER im AUDIOMenü korrekt ein.
57
'HUIU+'0,$8',2DXVJHZlKOWH0RGXVLVWQLFKWJHHLJQHW
Wählen Sie aus den beiden zur Verfügung stehenden Modi den
am besten für Ihr HDMITM-Audiogerät geeigneten Modus aus.
58
'LH7DVWH6RXQGƈE]ZGDV.lVWFKHQLVWGHDNWLYLHUW
Haben Sie USB TYPE A ausgewählt, schalten Sie den Ton
über das Miniaturbildmenü ein. Wenn Sie USB TYPE B
ausgewählt haben, entfernen Sie die Markierung aus dem
Kästchen Sound im Fenster Options von “LiveViewer Lite
for USB”. Wenn Sie LAN ausgewählt haben, entfernen Sie
die Markierung aus dem Kästchen Sound im Menü Option
von “LiveViewer”.
97, 112
Die Signalleitungen sind nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Verbindungsleitungen richtig an.
10 ~ 14
Die Helligkeit ist sehr niedrig eingestellt.
Stellen Sie die HELLIGKEIT über das Menü auf einen höheren Wert ein.
44
Der Computer kann den Projektor nicht als Plug-andPlay-Monitor erkennen.
Prüfen Sie mit einem anderen Monitor, dass der Computer
einen Plug-and-Play-Monitor korrekt erkennen kann.
10
Der Objektivverschluss ist geschlossen.
Prüfen Sie, ob die SHADE-Anzeige blinkt. Blinkt sie,
drücken Sie die Taste SHADE am Bedienfeld.
36
(Fortsetzung nächste Seite)
124
Fehlersuche
Nicht auf Gerätefehler hinweisende Anzeichen (Fortsetzung)
Anzeichen
)lOOHEHLGHQHQNHLQ*HUlWHGHIHNWYRUOLHJW
Siehe
Seite
Die Batterien der Fernbedienung sind fast leer.
Ersetzen Sie die Batterien.
17
Die in Projektor und Fernbedienung festgelegten IDNummern sind unterschiedlich.
Drücken Sie die ID-Taste mit der gleichen ID-Nummer,
die dem Projektor zugewiesen ist, und führen Sie den
gewünschten Bedienschritt aus. Die im Projektor festgelegte
ID-Nummer kann eingeblendet werden, indem Sie eine
beliebige ID-Taste auf der Fernbedienung länger als 3
Sekunden gedrückt halten, während die Lampe brennt.
17
Die VideoBildschirmanzeige
friert ein.
Die Funktion EINFRIEREN ist eingeschaltet.
Drücken Sie die FREEZE-Taste, um den Bildschirm auf
Normalbild zurückzuschalten.
36
Die Farben
erscheinen
verblasst oder
Farbtöne
werden schlecht
dargestellt.
Farbeinstellungen sind nicht richtig.
Ändern Sie die Einstellungen FARB-TEMP. , FARBE und/
oder F-TON über das Menü.
45
Die Einstellung FARBNORM ist nicht geeignet.
Ändern Sie die Einstellung FARBNORM auf AUTO, RGB,
SMPTE240, REC709 oder REC601.
50
Helligkeit und/oder Kontrast sind sehr niedrig eingestellt.
Stellen Sie HELLIGKEIT und/oder KONTRAST mit der
Menüfunktion auf einen höheren Pegel ein.
44
'HU3URMHNWRUEH¿QGHWVLFKLPgNR0RGXV
Setzen Sie im Menü SETUP ÖKO-MODUS auf NORMAL
und AUTO-ÖKO-MODUS auf AUS.
55
Die
Fernbedienung
funktioniert nicht.
Zu dunkle
Bilder.
Die Lampe hat fast das Ende ihrer Produktlebensdauer
erreicht.
Ersetzen Sie die Lampe.
Der Objektivdeckel ist angebracht.
Entfernen Sie den Objektivdeckel.
Verschwommene
Bilder.
Entweder Fokussierung und/oder horizontale
Phaseneinstellung sind nicht in Ordnung.
Stellen Sie den Fokus mit den Tasten FOCUS + / - und/oder
die H-PHASE mit der Menüfunktion ein.
Das Objektiv ist schmutzig oder beschlagen.
Reinigen Sie das Objektiv wie unter 3ÀHJHGHU2SWLN
beschrieben.
113, 114
4
29, 49
117
(Fortsetzung nächste Seite)
125
Fehlersuche
Nicht auf Gerätefehler hinweisende Anzeichen (Fortsetzung)
Anzeichen
Es treten
Bildverschlechterungen
wie Flimmern oder
Streifen auf dem
Bildschirm auf.
)lOOHEHLGHQHQNHLQ*HUlWHGHIHNWYRUOLHJW
:HQQGHU3URMHNWRULPgNR0RGXVOlXIWNDQQGHU
%LOGVFKLUPÀLPPHUQ
Setzen Sie im Menü SETUP ÖKO-MODUS auf NORMAL
und AUTO-ÖKO-MODUS auf AUS.
55
'DV29(56&$19HUKlOWQLVLVW]XJUR‰
Stellen Sie OVER SCAN im Menü ABBILDUNG kleiner ein.
48
VIDEO NR zu hoch.
Ändern Sie die Einstellung für die VIDEO NR im Menü
EINGB.
50
Die FRAME LOCK-Funktion funktioniert mit dem
aktuellen Eingabesignal nicht.
Stellen Sie FRAME LOCK im Menü EINGB auf AUS.
52
Der Ton bzw. das
Videobild ist nicht
stabil
oder wird mit
Unterbrechungen
ausgegeben.
Wurde LAN, USB TYPE A oder USB TYPE B
DXVJHZlKOWIHKOHQJHJHEHQHQIDOOVDXIJUXQGYRQ
9HU]|JHUXQJHQZlKUHQGGHU6LJQDOYHUDUEHLWXQJHLQLJH
Ausgabebestandteile.
Wechseln Sie das Signal oder benutzen Sie einen anderen
Anschluss.
Der Computer,
der mit dem USB
TYPE B-Anschluss
des Projektors
verbunden ist, fährt
nicht hoch.
Der Computer kann mit der aktuellen Hardware.RQ¿JXUDWLRQQLFKWKRFKIDKUHQ
Entfernen Sie das USB-Kabel und schließen Sie es nach
dem Hochfahren des Computers erneut an.
RS-232C arbeitet
nicht.
Netzwerk
arbeitet nicht.
26, 57
11, 12
Die Funktion STROMSPAREN arbeitet.
Wählen Sie NORMAL für den Gegenstand STANDBY-MOD.
im SETUP-Menü.
56
Der KOMMUNIKATIONTYP für den CONTROL-Anschluss
ist auf NETZBRÜCKE gestellt.
Wählen Sie AUS für die Option KOMMUNIKATIONTYP im
Menü OPT. - SERVICE - KOMMUNIKATION.
72
Die Funktion STROMSPAREN arbeitet.
Wählen Sie NORMAL für den Gegenstand STANDBY-MOD.
im SETUP-Menü.
56
Für wireless LAN und für die kabelgebundene LAN
Verbindung wurde die gleiche Netzwerkadresse
eingestellt.
Ändern Sie die Netzwerkadresse für wireless LAN oder für
die kabelgebundene LAN Verbindung.
(Fortsetzung nächste Seite)
126
Siehe
Seite
77, 81
Fehlersuche
Nicht auf Gerätefehler hinweisende Anzeichen (Fortsetzung)
Anzeichen
Die Funktion
NETZBRÜCKE
arbeitet nicht
Die Funktion
Schedule
(Zeitplan)
arbeitet nicht
)lOOHEHLGHQHQNHLQ*HUlWHGHIHNWYRUOLHJW
Siehe
Seite
Die Funktion NETZBRÜCKE ist ausgeschaltet.
Wählen NETZBRÜCKE für die Option
KOMMUNIKATIONTYP im Menü OPT. - SERVICE KOMMUNIKATION.
72
Die Funktion STROMSPAREN arbeitet.
Wählen Sie NORMAL für den Gegenstand STANDBY-MOD.
im SETUP-Menü.
56
Die interne Uhr wurde zurückgesetzt.
Schalten Sie den Projektor in den Modus STROMSPAREN
oder trennen Sie die Netzstromversorgung, werden das
aktuelle Datum und die Uhrzeit zurückgesetzt.
Prüfen Sie die Einstellung DATUM U.ZEIT für
DRAHTLOSEINRICHTUNG oder EINRICHTUNG MIT
KABEL im Menü NETZWERK.
78, 82
Ziehen Sie das LAN-Kabel ab und prüfen Sie, dass der
Projektor richtig funktioniert.
Wenn der Projektor Falls dieses Phänomen auftritt, nachdem die Verbindung mit
mit dem Netzwerk dem Netzwerk hergestellt wurde, kann eine Schleife zwischen
verbunden ist,
den beiden Ethernet-Switching-Hubs im Netzwerk entstehen,
schaltet er sich
wie nachstehend wie nachstehend erklärt.
- In einem Netzwerk gibt es zwei oder mehrere Ethernet-Switchingbeschrieben ein
Hubs.
und aus.
Aus
- Die beiden Hubs sind doppel per LAN-Kabel verbunden.
- Diese Doppelverbindung bildet eine Schleife zwischen den
Die POWER-Anzeige
beiden Hubs.
leuchtet mehrmals
Eine solche Schleife kann nachteilige Auswirkungen auf den
orangefarben auf.
Projektor und andere Netzwerkgeräte haben.
Prüfen Sie die Netzwerkverbindung und entfernen Sie
Versetzung in
die Schleife, indem Sie die LAN-Kabel abziehen, so dass
Standby-Modus
zwischen den Hubs nur ein Verbindungskabel vorhanden
ist.
–
HINWEIS • Auf dem Bildschirm erscheinen mitunter helle oder dunkle Flecken. Dies ist eine
charakteristische Eigenschaft von Flüssigkristall-Displays und stellt keinen Gerätefehler dar.
127
Technische Daten
Technische Daten
Bitte lesen Sie Lieferumfang in der Bedienungsanleitung (Kurzform), die
gedruckt beiliegt.
Endbenutzerlizenzvereinbarung für die Projektorsoftware
• Die Projektorsoftware besteht aus einer Vielzahl unabhängiger
Softwaremodule, und jedes dieser Softwaremodule unterliegt dem Urheberrecht
von Hitachi und/oder dem Urheberrecht Dritter.
• Lesen Sie unbedingt das separate Dokument “Endbenutzerlizenzvereinbarung
für die Projektorsoftware”.
128
Projektor
CP-X8150/CP-X8160/CP-WX8240/
CP-WX8255/CP-SX8350/CP-WU8440/
CP-WU8450
Bedienungsanleitung (detailliert)
Netzwerkbetrieb
Haben Sie vielen Dank für den Kauf dieses Produkts.
Dieses Handbuch ist nur zur Erklärung der Netzwerk-Funktion gedacht.
Informationen zur ordnungsgemäßen Verwendung dieses Produkts nden Sie in
diesem und den anderen Produkthandbüchern.
WARNUNG ►Überzeugen Sie sich, dass sie vor dem Gebrauch alle Gebrauchsanweisungen gelesen haben.
Nach dem Lesen sollten sie sie sorgfältig aufbewahren; vielleicht möchten sie später erneut darin lesen.
Funktionen
Der Projektor verfügt über eine Netzwerk Funktion, die ihnen folgende Features bereitstellt.
9 Netzwerkpräsentation: über ein Netzwerk übertragene Computer-Bilder können durch
den Projektor projiziert werden. (15)
9 Web-Steuerung: der Projektor kann von einem Computer aus über ein Netzwerk
überwacht und gesteuert werden. (16)
9 Mein Bild: der Projektor kann bis zu vier Standbilder speichern und projizieren. (50)
9 Messenger: der Projektor kann von einem Computer über ein Netzwerk gesandten Text
anzeigen. (51)
9 Netzbrücke: ein externes Gerät kann über den Projektor durch einen Computer
gesteuert werden. (52)
HINWEIS • Alle Informationen dieser Gebrauchsanleitung können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler in dieser Gebrauchsanleitung.
• Die Vervielfältigung, die Weitergabe - auch auszugsweise - dieses Textes ist ohne
ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
Verwendete Markenzeichen
• Microsoft®, Internet Explorer®, Windows®, Windows Vista® und Aero® sind eingetragene
Warenzeichen von Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
• Adobe® und Flash® sind eingetragene Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated.
• Pentium® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Intel Corporation.
• JavaScript® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sun Microsystems, Inc.
• HDMITM, das HDMI-Logo und High-Denition Multimedia Interface sind in den USA und
anderen Ländern Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
• Crestron®, Crestron e-Control®, e-Control®, Crestron RoomView® und RoomViewTM sind
in den USA und anderen Ländern Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von
Crestron Electronics, Inc.
• Das Warenzeichen PJLink betrifft Warenzeichenrechte in Japan, den
Vereinigten Staaten von Amerika und anderen Ländern und Gebieten.
Alle anderen Warenzeichen benden sich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.
1
Inhalt
Inhalt
Vorsicht ......................................................................................... 4
1. Verbindung mit dem Netzwerk ................................................ 5
1.1 Systemvoraussetzungen ............................................................................ 5
1.1.1 Notwendige Vorbereitungen ............................................................................................. 5
1.1.2 Computer-Hardware- und Softwarevoraussetzungen ...................................................... 5
1.2 Schnellverbindung ...................................................................................... 6
1.3 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - beim herkömmlichen LAN - ......... 7
1.3.1 Verbindung der Geräte ..................................................................................................... 7
1.3.2 Netzwerk Einstellungen ................................................................................................... 7
1.3.3 “Internetoptionen” Einstellung ........................................................................................ 10
1.4 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - wireless LAN - ................ 11
1.4.1 Vorbereitung einer wireless LAN Verbindung ................................................................ 11
1.4.2 Einrichtung der wireless LAN Verbindung ...................................................................... 12
2. Netzwerkpräsentation ............................................................ 15
3. Web-Steuerung ....................................................................... 16
3.1 Projektor Web-Kontrolle ........................................................................... 17
3.1.1 Login .............................................................................................................................. 17
3.1.2 Netzwerkinformationen .................................................................................................. 18
3.1.3 Netzwerk Einstellungen ................................................................................................. 19
3.1.4 Port-Einstellungen .......................................................................................................... 22
3.1.5 E-Mail-Einstellungen ...................................................................................................... 24
3.1.6 Benachrichtigungseinstellungen .................................................................................... 25
3.1.7 Zeitplaneinstellungen ..................................................................................................... 27
3.1.8 Datums-/Uhrzeiteinstellungen ........................................................................................ 30
3.1.9 Sicherheitseinstellungen ................................................................................................ 32
3.1.10 Projektorsteuerung ....................................................................................................... 33
3.1.11 Fernbedienung ............................................................................................................. 39
3.1.12 Projektorstatus ............................................................................................................. 41
3.1.13 Netzwerk-Neustart ....................................................................................................... 41
3.2 Crestron e-Control® .................................................................................. 42
3.2.1 Main-Bildschirm ............................................................................................................. 43
3.2.2 Tools-Bildschirm ............................................................................................................. 45
3.2.3 Info-Bildschirm ............................................................................................................... 47
3.2.4 Help Desk-Bildschirm ..................................................................................................... 48
3.2.5 Notfallwarnung ............................................................................................................... 49
4. Die Funktion “Mein Bild” ....................................................... 50
5. Messenger-Funktion .............................................................. 51
2
Inhalt
6. Die Funktion “Netzbrücke” .................................................... 52
6.1 Anschließen von Geräten .........................................................................
6.2 Kommunikations-Setup ............................................................................
6.3 Kommunikationsport .................................................................................
6.4 Übertragungsmethode ..............................................................................
52
53
53
54
6.4.1 HALB-DUPLEX .............................................................................................................. 54
6.4.2 VOLL-DUPLEX .............................................................................................................. 55
7. Weitere Funktionen ................................................................ 56
7.1 E-mail Alarm .............................................................................................
7.2 Projektor Steuerung über SNMP ..............................................................
7.3 Ereignis Planung ......................................................................................
7.4 Bedienung über das Netzwerk .................................................................
7.5 Crestron RoomView® .................................................................................
56
58
59
62
67
8. Fehlersuche ............................................................................ 68
9. Technische Daten ................................................................... 69
10. Garantie und Kundendienst ................................................ 70
3
Vorsicht
Vorsicht
Um die wireless Netzwerkfunktion dieses Projektors nutzen zu können, benötigen Sie den als
optionales Zubehör erhältlichen USB Wireless Adapter. Vorsichtshinweise gemäß den Standards
und der Gesetzgebung nden Sie in der Dokumentation, die Sie mit dem Adapter erhalten.
[Beschränkung beim Anschließen/Abziehen des USB Wireless Adapter]
Bevor Sie den USB Wireless Adapter verbinden oder vom Projektor trennen,
müssen Sie den Projektor ausschalten und den Netzstecker aus der Steckdose
ziehen. Berühren Sie den USB Wireless Adapter nicht, wenn er an den Projektor
angeschlossen und dieser mit dem Stromnetz verbunden ist. Benutzen Sie für den
Anschluss des Adapters an den Projektor keine Verlängerungskabel bzw. -Geräte.
[Sicherheitsmaßnahmen bei der Benutzung von wireless LAN]
Wir empfehlen, bei der Datenübertragung per wireless LAN die Sicherheitseinstellungen,
wie SSID und VERSCHLÜSSG., vorzunehmen. Werden die Sicherheitseinstellungen
nicht vorgenommen, können Inhalte abgefangen werden bzw. kann ein nicht autorisierter
Zugriff auf das System erfolgen. Einzelheiten zu den Sicherheitseinstellungen für
wireless LAN Verbindungen nden Sie unter 3.1 Projektor Web-Kontrolle oder im
Menü NETZWERK im Benutzerhandbuch.
VORSICHT ►Der optionale IEEE802.11b/g/n USB Wireless Adapter nutzt
das 2,4 GHz Frequenzband. Sie benötigen keine Funklizenz, um einen Adapter
zu benutzen, sollten jedoch Folgendes beachten:
• ABSTAND HALTEN VON:
• Mikrowellen-Geräten
• Industriellen, wissenschaftlichen oder medizinischen Geräten
• Einschlägig ausgewiesenen Kleinfunkgeräten
• FunkstationenDie
Wird ein USB Wireless Adapter in der Nähe eines o.g. Geräts benutzt, kann es zu
Funkinterferenzen kommen, die eine Verlangsamung der Übertragungsgeschwindigkeit
oder die Unterbrechung der Übertragung zur Folge haben können. Es kann auch zu
Fehlfunktionen von Geräten, wie z. B. Herzschrittmachern, kommen.
• J
e nach Standort des USB Wireless Adapters können Funkwelleninterferenzen
auftreten, die zu einer Verlangsamung der Übertragungsgeschwindigkeit oder zur
Unterbrechung der Verbindung führen können. Insbesondere an Standorten in
unmittelbarer Nähe von Bewehrungsstahl sowie anderen Metall- oder Betonarten
kann die Benutzung eines USB Wireless Adapters für Funkwellenstörungen sorgen.
• Available Channels
Der USB Wireless Adapter nutzt das 2,4 GHz Funkfrequenzband. Entsprechend
Ihrem Land oder Ihrer Region können die zur Verfügung stehenden Kanäle
jedoch begrenzt sein. Informationen über die nutzbaren Kanäle erfragen Sie bitte
bei Ihrem Händler.
• Das Verbringen und Benutzen des USB Wireless Adapters außerhalb Ihres
Landes oder Ihrer Region verstößt möglicherweise gegen die Funkgesetze des
Landes bzw. der Region.
4
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.1 Systemvoraussetzungen
1.1.1 Notwendige Vorbereitungen
Die folgenden Ausrüstungsteile sind zum Anschließen des Projektors an Ihren
Computer über das Netzwerk erforderlich.
Ŷ$OOJHPHLQ Der Projektor: 1 Gerät, Computer : mindestens 1 Gerät
Ŷ-HQDFKGHUJHZQVFKWHQ9HUELQGXQJVDUW
1) Herkömmliche Verbindung über Leitung *1
LAN Leitung (CAT-5 oder größer) : 1 Stück
2) Für die wireless Verbindung *2
- Beim Projektor
IEEE802.11b/g/n USB Wireless Adapter (Option : USB-WL-11N) : 1 Einheit
- Am Computer
IEEE802.11 b/g/n wireless LAN Ausrüstung: Für jeweils 1 Gerät *3
*1: Das System zur Verwendung der Netzwerkfunktion des Projektors erfordert
eine kommunikationsumgebung, die 100Base-TX oder 10Base-T entpricht.
*2: Für die wireless LAN Verbindung wird ein Zugang benötigt, falls diese als
Infrastruktur-Modus benutzt wird.
*3: Je nachdem, welchen Computer und welchen Gerätetyp Sie für das wireless
LAN Netzwerk benutzen, kann die Datenübertragung zwischen Projektor und
Computer gegebenenfalls nicht ordnungsgemäß funktionieren, selbst wenn der
Computer mit einer integrierten wireless LAN Funktion versehen ist.
Um Kommunikationsprobleme auszuschließen, verwenden sie bitte Wi-Fi
zertizierte wireless Netzwerk Geräte.
1.1.2 Computer-Hardware- und Softwarevoraussetzungen
Um die Netzwerkfunktion des Projektors durch eine Verbindung zu Ihrem Computer
nutzen zu können, muss Ihr Computer die folgenden Voraussetzungen erfüllen.
9 BS: Eines der folgenden.
Windows® XP Home Edition /Professional Edition
Windows Vista® Home Basic /Home Premium /Business /Ultimate /Enterprise
Windows® 7 Starter /Home Basic /Home Premium /Business /Ultimate /Enterprise
9 CPU: Pentium 4 (2,8 GHz oder höher)
9 *UD¿NNDUWH: 16 Bit, XGA oder höher
* Bei Verwendung von “LiveViewer” wird eine Computer-Bildschirmauösung von
1024 x 768 empfohlen.
9 Arbeitsspeicher: 512 MB oder höher
9 Freier Festplattenspeicher: 100 MB oder höher
®
9 Web browser: Internet Explorer 6.0 oder höher
9 CD-ROM/DVD-ROM Laufwerk
5
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.1 Systemvoraussetzungen (Fortsetzung)
HINWEIS • Die Netzwerkkommunikationssteuerung ist deaktiviert, während
der Projektor im Standby-Betrieb ist, wenn der Gegenstand STANDBY-MOD.
auf STROMSPAREN gestellt ist. Stellen Sie die Netzwerkkommunikation für
den Projektor her, nachdem STANDBY-MOD. auf NORMAL gestellt ist. (Menü
SETUP im Benutzerhandbuch)
• Die aktuellsten Programmversionen für die Netzwerkfunktionen des Projektors
und die neuesten Produktinformationen nden Sie auf der Hitachi Website (http://
www.hitachi-america.us/digitalmedia oder http://www.hitachidigitalmedia.com).
1.2 Schnellverbindung
"Live Viewer" ermöglicht ihnen eine sehr schnelle und einfache Verbindung mit
ihrem Netzwerk.
Wenn Sie die Netzwerkfunktion nutzen, empfehlen wir, “LiveViewer” auf Ihrem
Computer zu installieren. Einzelheiten nden Sie in der Bedienungsanleitung von
“LiveViewer”.
Wenn Sie "Live Viewer" aus bestimmten Gründen nicht verwenden möchten oder
können, nehmen sie eine manuelle Einstellung vor; lesen sie dazu Abschnitt 1.3
bei herkömmlichem LAN (7) und Abschnitt 1.4 bei wireless LAN. (11)
6
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.3 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - beim herkömmlichen LAN In diesem Abschnitt wird erläutert, wie sie die manuelle Einrichtung vornehmen.
1.3.1 Verbindung der Geräte
Verbinden Sie Projektor und Computer mithilfe eines LAN Kabels.
* Informieren sie den Netzwerk-Administrator, bevor sie eine Verbindung zu einem
bestehenden Netzwerk herstellen.
Prüfen Sie anschließend die folgenden Computereinstellungen.
1.3.2 Netzwerk Einstellungen
Diese Ausführungen beziehen sich auf die Einstellungen für Windows® 7 und
Internet Explorer.
1) Loggen sie sich mit den Admistrator-Rechten in Windows® 7 ein.
Administratoren-Rechte bedeutet, dass sie zu allen Funktionen Zugang haben.
2) Öffnen sie "Systemsteuerung" im "Start" Menü.
3) Öffnen sie "Netzwerkstatus und-aufgaben anzeigen" im "Netzwerk und Internet".
Wenn die Symbole im Bildschirm “Systemsteuerung” angezeigt werden, klicken
Sie auf “Netzwerk- und Freigabecenter”.
4) Klicken Sie im Menü links vom Fenster
“Netzwerk- und Freigabecenter” auf
“Adaptereinstellungen ändern”.
(Fortsetzung nächste Seite)
7
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.3 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - beim herkömmlichen LAN - (Fortsetzung)
5) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf “LANVerbindung”, um das Menü zu öffnen, und wählen Sie
“Eigenschaften”.
6) Wählen Sie “Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)”
aus und klicken Sie auf [Eigenschaften].
7) Wählen Sie “Folgende IP-Adresse verwenden” und
kongurieren Sie entsprechend IP-Adresse, Subnetzmaske
und Standardgateway für den Computer. Besitzt das Netzwerk
einen DHCP-Server, können Sie “IP-Adresse automatisch
beziehen” auswählen. Die IP-Adresse wird dann automatisch
zugewiesen.
Ist die Einstellung abgeschlossen, klicken Sie auf [OK], um
das Fenster zu schließen.
(Fortsetzung nächste Seite)
8
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.3 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - beim herkömmlichen LAN - (Fortsetzung)
[Über die IP Addresse]
Ŷ0DQXHOOH(LQJDEH
Der die Netzwerkadresse bezeichnende Bestandteil der IP-Adresse Ihres
Computers muss der Einstellung am Projektor entsprechen. Darüber hinaus darf
die gesamte IP-Adresse des Computers nicht die Adresse anderer Geräte des
gleichen Netzwerks, einschließlich des Projektors, überlappen.
Beispiel
Die Projektoreinstellungen lauten wie folgt.
IP Adresse: 192.168.1.254
Subnet Maske: 255.255.255.0
(Network Adresse hier: 192.168.1)
Spezizieren Sie die IP-Adresse des Computers deshalb folgendermaßen.
IP Adresse: 192.168.1.xxx (xxx shows decimal number.)
Subnet Maske: 255.255.255.0
(Network Adresse hier: 192.168.1)
Wählen sie eine Zahl von 1 bis 254 an Stelle von "xxx"; diese Zahl darf nicht
von anderen Geräten genutzt werden.
Da die IP-Adresse des Projektors in diesem Fall “192.168.1.254” lautet, wählen
Sie für den Computer eine Einstellung zwischen 1 und 253.
HINWEIS • "0.0.0.0" ist keine gültige IP Adresse.
• Die IP Adresse des Projektors kann in der Kongurationseinheit über den
Browser verändert werden. (21)
• Benden sich Projektor und Computer im gleichen Netzwerk (d. h. gleiche
Netzwerkadresse), ist es nicht erforderlich, das Feld Standardgateway auszufüllen.
• Benden sich Projektor und Computer in verschiedenen Netzwerken, muss
der Standardgateway festgelegt werden. Nähere Informationen erhalten sie
von ihrem Netzwerk-Administrator.
Ŷ$XWRPDWLVFKH(LQVWHOOXQJ
Ist im Netzwerk ein DHCP-Server vorhanden, können Projektor und Computer
automatisch IP-Adressen zugewiesen werden.
* DHCP steht für "Dynamic Host Conguration Protocol" und ermöglicht die
notwendigen Einstellungen für das Netzwerk wie eine IP Adresse von dem
Server aus auf dem Computer vorzunehmen. Jeder Server mit DHCP Funktion
wird als DHCP Server bezeichnet.
(Fortsetzung nächste Seite)
9
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.3 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - beim herkömmlichen LAN - (Fortsetzung)
1.3.3 "Internetoptionen" Einstellung
1) Klicken Sie "Internetoptionen" im "Netzwerk- und
Freigabecenter" Fenster um das "Eigenschaften
von Internet" Fenster zu öffnen.
2) Klicken Sie den "Verbindungen" Reiter an und dann [LANEinstellungen], um "Einstellungen für lokales Netzwerk" zu
öffnen.
3) Deaktivieren sie alle Optionen im "Einstellungen für lokales
Netzwerk" Fenster.
Ist die Einstellung abgeschlossen, klicken Sie auf [OK], um
das Fenster zu schließen.
10
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.4 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - wireless LAN Durch die Benutzung des speziellen USB Wireless Adapters (optional) mit
dem Projektor können Projektor und Computer sowohl im Ad-Hoc- als auch im
Infrastrukturmodus kommunizieren.
Dieser Abschnitt erklärt ihnen die Einrichtung einer wireless LAN Verbindung von Hand.
1.4.1 Vorbereitung einer wireless LAN Verbindung
Fig. 1.4.1.a Kommunikation ohne Zugangspunkt (Ad-Hoc)
Fig. 1.4.1.b Kommunikation mit Zugangspunkt (Infrastruktur)
* Ad-Hoc ist eine der wireless LAN Kommunikationsmethoden, die ohne einem
Zugangspunkt funktioniert.
* Infrastruktur ist eine der wireless LAN Kommunikationsmethoden, die mit einem
Zugangspunkt funktioniert. Bei Benutzung bestimmter Geräte, ist dieser Modus
empfehlenswert.
Bei Anschluß an ein bereits bestehendes Netzwerk, fragen sie ihren Netzwerk
Administrator.
Stecken Sie zunächst den USB Wireless Adapter in einen der USB TYPE AAnschlüsse. ( Anschließen der Geräte im Benutzerhandbuch)
Richten Sie dann den Computer für die Datenübertragung per wireless LAN ein.
Verfügt der Computer über ein integriertes IEEE802.11b/g/n wireless LAN Gerät,
aktivieren Sie dieses und deaktivieren andere Netzwerkverbindungen. Verfügt
der Computer nicht über ein integriertes wireless LAN Gerät, schließen Sie ein
IEEE802.11b/g/n wireless LAN Gerät an und installieren den Gerätetreiber.
(Einzelheiten nden Sie in der Bedienungsanleitung des Computers und des
Wireless LAN Geräts.)
11
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.4 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - wireless LAN - (Fortsetzung)
1.4.2 Einrichtung der wireless LAN Verbindung
Verwendung der wireless LAN Verbindung bei Windows® 7 Standard.
Nehmen sie folgendes wireless LAN Einstellungen für den Projektor vor.
Verbindungskontrolle
: Ad-Hoc
SSID
: wireless
Kanal
:1
Verschlüsselung
: Keine
IP Adresse
: 192.168.10.254
* Sie können diese Einstellungen an Ihrem Computer über einen Webbrowser
oder am Projektor über das Menü ändern. Siehe dazu Abschnitt Lesen sie 3.1.3
Netzwerk Einstellungen (20) oder Menü NETZWERK - Benutzerhandbuch.
1) Wählen Sie im Menü links vom Fenster
“Netzwerk- und Freigabecenter” die Option
“Adaptereinstellungen ändern”.
2) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
“Drahtlosnetzwerkverbindung”, um das Menü zu
öffnen, und wählen Sie “Eigenschaften”.
3) Wählen Sie “Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)” aus
und klicken Sie auf [Eigenschaften].
(Fortsetzung nächste Seite)
12
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.4 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - wireless LAN - (Fortsetzung)
4) Wählen Sie “Folgende IP-Adresse verwenden” und
kongurieren Sie entsprechend IP-Adresse, Subnetzmaske
und Standardgateway für den Computer.
Ist die Einstellung abgeschlossen, klicken Sie auf [OK], um
das Fenster zu schließen.
[Über die IP Addresse]
Der die Netzwerkadresse bezeichnende Bestandteil der IP-Adresse Ihres
Computers muss der Einstellung am Projektor entsprechen. Darüber hinaus darf
die gesamte IP-Adresse des Computers nicht die Adresse anderer Geräte des
gleichen Netzwerks, einschließlich des Projektors, überlappen.
Beispiel
Die Projektoreinstellungen lauten wie folgt.
IP Adresse: 192.168.10.254
Subnet Maske: 255.255.255.0
(Network Adresse hier: 192.168.10)
Spezizieren Sie die IP-Adresse des Computers deshalb folgendermaßen.
IP Adresse: 192.168.10.xxx (xxx shows decimal number.)
Subnet Maske: 255.255.255.0
(Network Adresse hier: 192.168.10)
Wählen sie eine Zahl von 1 bis 254 an Stelle von "xxx"; diese Zahl darf nicht
von anderen Geräten genutzt werden.
Da die IP-Adresse des Projektors in diesem Fall “192.168.10.254” lautet,
wählen Sie für den Computer eine Einstellung zwischen 1 und 253.
HINWEIS • "0.0.0.0" ist keine gültige IP Adresse.
• Die IP Adresse des Projektors kann in der Kongurationseinheit über den
Browser verändert werden. (20)
• Benden sich Projektor und Computer im gleichen Netzwerk (d. h. gleiche
Netzwerkadresse), ist es nicht erforderlich, das Feld Standardgateway auszufüllen.
• Benden sich Projektor und Computer in verschiedenen Netzwerken, muss
der Standardgateway festgelegt werden. Nähere Informationen erhalten sie
von ihrem Netzwerk-Administrator.
(Fortsetzung nächste Seite)
13
1. Verbindung mit dem Netzwerk
1.4 Manuelle Einstellung der Netzwerverbindung - wireless LAN - (Fortsetzung)
5) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
“Drahtlosnetzwerkverbindung”, um das Menü zu
öffnen, und wählen Sie “Verbindung herstellen/
trennen”.
6) Wählen Sie aus den verfügbaren wireless LAN Netzwerken die
SSID des Projektors (Standardeinstellung ist “wireless”) und
klicken Sie auf [Verbinden].
Wenn Sie die Datenverschlüsselung aktiviert haben, erscheint
eine Aufforderung zur Eingabe des Verschlüsselungspassworts.
Geben Sie das voreingestellte Passwort ein.
7) Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, erscheint rechts von
SSID die Meldung “Verbunden”.
14
2. Netzwerkpräsentation
2. Netzwerkpräsentation
Der Projektor kann die über das Netzwerk übertragenen Computerbilder und
Audiodateien anzeigen bzw. wiedergeben. Diese Netzwerkpräsentationsfunktion
erleichtert die reibungslose Durchführung Ihrer Präsentationen und das Abhalten
von Konferenzen.
wireless LAN
beim herkömmlichen LAN
Für eine Netzwerkpräsentation benötigen Sie die exklusive Anwendung
“LiveViewer”. Die entsprechende Installationsdatei nden Sie auf der beiliegenden
Anwendungs-CD. Sie können die aktuellste Version und relevante Informationen
auch von der Hitachi Website (http://www.hitachi-america.us/digitalmedia
oder http://www.hitachidigitalmedia.com) herunterladen. Einzelheiten zur
Netzwerkpräsentation und eine Installationsanleitung für den “LiveViewer” nden
Sie in der “LiveViewer” Bedienungsanleitung.
Um die Netzwerkpräsentation zu starten, wählen Sie den LAN-Anschluss
am Projektor als Eingangsquelle aus und klicken Sie im “LiveViewer” auf das
Bedienelement Start.
Die Nutzung der "LiveViewer"-Funktion ist vom verwendeten Modell abhängig.
Wenn Sie den neuesten "LiveViewer" heruntergeladen haben und verwenden
möchten, richten Sie sich bitte nach der entsprechenden Gruppenangabe in der
Bedienungsanleitung von "LiveViewer". Dieses Modell gehört zu Gruppe E.
HINWEIS • Wenn die Bildschirmauösung Ihres Computers über dem
Grenzwert liegt, wird das Computerbild vor der Übertragung zum Projektor auf
die vorgeschriebene Größe verkleinert.
CP-X8150, CP-X8160: 1024 x 768 (XGA)
Die anderen Modelle: 1280 x 800
Das übertragene Bild wird auch dann verkleinert auf dem Projektionsbildschirm
angezeigt, wenn die Panelauösung des Projektors größer als oben ist.
15
3. Web-Steuerung
3. Web-Steuerung
Sie können den Projektor über das Netzwerk von einem Browser auf dem Computer
aus einstellen und steuern, sofern beide mit dem selben Netzwerk verbunden sind.
HINWEIS • Internet Explorer® 6.0 oder höher wird benötigt.
• Wenn JavaScript® in ihrem Browser deaktiviert ist, müssen sie es aktivieren,
um die Web Sites des Projektors richtig benutzen zu können. Sehen sie in der
Hilfefunktion ihres Browses nach, um zu erfahren, wie JavaScript® aktiviert wird.
• Es wird empfohlen, alle verfügbaren Updates des Browses zu installieren.
• Werden Daten gleichzeitig per wireless und per kabelgebundenem LAN
übertragen, kann der Projektor die Daten gegebenenfalls nicht korrekt verarbeiten.
Beachten sie das Folgende für die Kongurierung und Steuerung des Projektors
über einen Browser.
Verwenden der Webbrowsersoftware Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer über
eine Netzwerkverbindung an den Projektor angeschlossen ist und starten Sie
dann den Webbrowser.
Geben Sie die IP-Adresse des Projektors wie im folgenden Beispiel gezeigt in das
URL-Eingabefeld des Webbrowsers ein und drücken Sie dann die Taste Enter
oder “
”.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
Geben sie “http://192.168.1.10/” in das Adressenfeld des Browser und
”.
betätigen sie die Enter oder klicken Sie “
Wird eine korrekte URL eingegeben und
der Projektor und der Computer sind
ordnungsgemäß mit dem gleichen Netzwerk
verbunden, wird das rechts abgebildete
Auswahlfenster eingeblendet.
Sie können wählen, ob Sie die Projektor
Web-Kontrolle oder Crestron e-Control® als
Tool für die Steuerung des Projektors nutzen
möchten. Klicken Sie eine der Vorgaben an.
Weitere Einzelheiten nden Sie unter 3.1
Projektor Web-Kontrolle (17) oder 3.2
Crestron e-Control® (42).
HINWEIS • Versuchen Sie nicht, den Projektor gleichzeitig über das
Projektormenü oder seine Fernbedienung und die Web-Steuerung zu steuern.
Dies kann zu Betriebsstorungen im Projektor fuhren.
• Wird für Crestron e-Control unter Netzwerk Einstellungen (21) die Option
Aus gewählt, erscheint das oben abgebildete Auswahlfenster nicht. Dafür wird
das Anmeldebildschirm der Projektor Web-Kontrolle angezeigt.
• Crestron e-Control® ist eine Flash®-Anwendung. Sie müssen Adobe® Flash® Player
auf Ihrem Computer installiert haben, um Crestron e-Control® nutzen zu können.
16
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle
3.1.1 Login
Um die Funktion Projektor Web-Kontrolle zu benutzen,
müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem
Passwort anmelden.
Nachfolgend nden Sie die werkseitigen Voreinstellungen
für Benutzernamen und Passwort.
Benutzername
Passwort
Administrator
<blank>
Anmeldebildschirm
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
Bei erfolgreicher Anmeldung wird der folgende Bildschirm angezeigt.
Hauptmenü
Klicken Sie im Hauptmenü auf das gewünschte Bedien- oder Kongurationselement.
HINWEIS • Die auf dem Web-Steuerbildschirm verwendete Sprache ist
mit der OSD-Sprache des Projektors identisch. Um sie zu ändern, müssen
Sie die OSD-Sprache des Projektors ändern. (Menü BILDSCHIRM im
Benutzerhandbuch)
17
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.2 Netzwerkinformationen
Zeit die aktuellen Netzwerk Kongurations
Einstellungen des Projektors an.
Abschnitt
,3.RQ¿JXUDWLRQ
Projektorname
Beschreibung
Zeigt gemeinsamen Daten von wireless LAN und
kabelgebundenem LAN an.
Zeigt die Einstellungen für den Projektor Namen.
Daten Drahtlosverbindung Zeigt die aktuellen Einstellungen für wireless LAN an.
Modus
Zeigt den Modus der wireless LAN Datenübertragung an.
DHCP
Zeigt die DHCP-Einstellung an.
IP-Adresse
Zeigt die aktuelle IP Adresse.
Subnetzmaske
Zeigt die Subnetzmaske.
Standardgateway
Zeigt das voreingestellte gateway.
DNS-Serveradresse
Zeigt die DNS-Serveradresse an.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC Adresse an.
Kanal
Zeigt den für wireless LAN genutzten Kanal an.
Verschlüsselung
Zeigt die Einstellungen zur Datenverschlüsselung an.
SSID
Zeigt die vom Projektor genutzte SSID an.
Geschwindigkeit
Zeigt die aktuelle wireless LAN Übertragungsgeschwindigkeit an.
Daten Kabelverbindung
Zeigt die aktuellen Einstellungen für kabelgebundenes LAN an.
18
DHCP
Zeigt die DHCP-Einstellung an.
IP-Adresse
Zeigt die aktuelle IP Adresse.
Subnetzmaske
Zeigt die Subnetzmaske.
Standardgateway
Zeigt das voreingestellte gateway.
DNS-Serveradresse
Zeigt die DNS-Serveradresse an.
MAC-Adresse
Zeigt die MAC Adresse an.
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.3 Netzwerk Einstellungen
Zeigt und konguriert Netzwerk Einstellungen.
Abschnitt
Allgemeines Setup
Beschreibung
Konguriert die gemeinsamen Einstellungen von wireless
LAN und kabelgebundenem LAN.
Projektorname
Konguriert den Namen des Projektors.
Der Projektor Name darf bis zu 64 alphanumerische Zeichen.
Nur Buchstaben, Zahlen und die folgenden Symbole dürfen
benutzt werden.
!"#$%&'()*+,-./:;<=>[email protected] [\]^_`{|}~ und Leerzeichen
Der jeweilige Projektorname ist standardmäßig voreingestellt.
sysLocation (SNMP)
Konguriert den Referenzort, wenn SNMP verwendet wird.
Die Länge der sysLocation darf bis zu 255 alphanumerische
Zeichen. Nur die Zahlen‘0-9’und die Buchstaben‘a-z’,‘AZ’(ohne Sonderzeichen) können verwendet werden.
sysContact (SNMP)
Konguriert den Referenzort, wenn SNMP verwendet wird.
Die Länge der sysLocation darf bis zu 255 alphanumerische
Zeichen. Nur die Zahlen‘0-9’und die Buchstaben‘a-z’,‘AZ’(ohne Sonderzeichen) können verwendet werden.
AMX D.D.
(AMX Device
Discovery)
Konguriert die Einstellung von AMX Device Discovery zur
Erkennung des Projektors von den Steuerteilen von AMX, die
an das gleiche Netzwerk angeschlossen sind. Einzelheiten
über AMX Device Discovery nden Sie auf der folgenden
Website.
URL: http://www.amx.com/ (von Februar 2012 an)
(Fortsetzung nächste Seite)
19
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung)
Abschnitt
Drahtloseinrichtung
Beschreibung
Konguriert die Einstellungen für wireless LAN.
Modus
Wählen sie “Ad-Hoc” oder “Infrastruktur”.
,3.RQ¿JXUDWLRQ
Konguriert Netzwerk Einstellungen.
DHCP EIN
Aktiviert DHCP.
DHCP AUS
Disables DHCP.
IP-Adresse
Conguriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist.
Subnetzmaske Conguriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist.
Standardgateway Conguriert den Standardgateway, sofern DHCP deaktiviert ist.
DNS-Serveradresse
Konguriert die DNS-Serveradresse.
Wählen Sie einen Kanal von “1” bis “11”, der im Ad-HocModus genutzt werden soll.
HINWEIS • In Abhängigkeit von dem Land, in dem sie
Kanal
sich benden, schankt die Zahl der Kanäle. Zusätzlich
gilt, in Abhängigkeit von Land und Region, wo sie sich
aufhalten, dass sie eine drahtlose Netzkarte verwenden
müssen, die den Anforderungen des jeweiligen Landes
oder der jeweiligen Region entspricht.
Verschlüsselung
Wählen sie eine Verschlüsselungsart.
WEP-Schlüssel
Geben Sie den WEP-Schlüssel ein.
Der WEP-Schlüssel kann ASCII-Zeichen oder
Hexadezimalzahlen enthalten. Die Länge des Schlüssels ist
entsprechend des WEP- und des Zeichenformats wie folgt
deniert.
Verschlüsselung
WEP 64bit
WEP 128bit
HEX-Zahlen
10 Zeichen
26 Zeichen
WPA-Passwort
Geben sie einen WPA-Passwort ein.
Länge zwischen 8 und 63 Zeichen. Nur Buchstaben, Zahlen
und die folgenden Symbole können verwendet werden.
!”#$%&’()*+,-./:;<=>[email protected] [\]^_`{|}~ und Leerzeichen
SSID
Wählen Sie eine SSID aus der Liste aus.
Wenn Sie eine spezische SSID einstellen möchten, wählen
Sie [Individuell] , und stellen Sie Ihre eigene SSID nach den
untenstehenden Regeln ein.
Maximallänge: 32 Zeichen.
Nur Buchstaben, Zahlen und die folgenden Symbole dürfen
benutzt werden.
!”#$%&’()*+,-./:;<=>[email protected] [\]^_`{|}~ und Leerzeichen
(Fortsetzung nächste Seite)
20
ASCII-Zeichen
5 Zeichen
13 Zeihen
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Netzwerk Einstellungen (Fortsetzung)
Abschnitt
Einrichtung mit Kabel
,3.RQ¿JXUDWLRQ
Beschreibung
Konguriert die Einstellungen für kabelgebundenes LAN.
Konguriert Netzwerk Einstellungen.
DHCP EIN
Aktiviert DHCP.
DHCP AUS
Disables DHCP.
IP-Adresse
Conguriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist.
Subnetzmaske Conguriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist.
Standardgateway Conguriert den Standardgateway, sofern DHCP deaktiviert ist.
DNS-Serveradresse
Sonstiges Setup
Crestron e-Control
Konguriert die DNS-Serveradresse.
Konguriert andere Netzwerkeinstellungen.
Stellen Sie ein, ob Crestron e-Control® genutzt werden soll
oder nicht.
Wenn Sie Aus wählen, wird das Anmeldebildschirm der
Projektor Web-Kontrolle eingeblendet. Beim Start der WebSteuerung wird dann kein Auswahlfenster angezeigt.
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Die neuen Kongurations Einstellungen werden mit dem
Neustart der Netzwerk Verbindung aktiv. Nach dem Ändern der Kongurations
Einstellungen, müssen sie die Netzwerk Verbindung neu starten. Sie können
die Netzwerk-Verbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten
(41).
• Wenn sie den Projektor in ein laufendes Netzwerk einbinden, wenden sie sich
an den Netzwerk Administrator, bevor sie Server Adressen eingeben.
• WEP-Schlüssel, WPA-Passwort und SSID Einstellungen werden nicht
akzteptiert, wenn ungültige Zeichen verwendet werden.
• Es ist nicht möglich, den Projektor im gleichen Netzwerk gleichzeitig mit
einer wireless und einer kabelgebundenen LAN Verbindung zu verbinden.
Wählen Sie für wireless LAN und für die kabelgebundene LAN Verbindung
verschiedene Netzwerkadressen.
21
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.4 Port-Einstellungen
Zeigt und konguriert die Einstellungen der
Kommunikationsports.
Abschnitt
Beschreibung
Netzsteuerport1 (Port 23) Konguriert command control port 1 (Port 23).
Port geöffnet
Klicken Sie [Ein] um Port 23 zu verwenden.
$XWKHQWL¿]LHUXQJ
Klicken Sie [Ein] alls eine Authentizierung verlangt wird für
diesen Port.
Netzsteuerport2
(Port 9715)
Port geöffnet
Klicken Sie [Ein] um Port 9715 zu verwenden.
$XWKHQWL¿]LHUXQJ
Klicken Sie [Ein] alls eine Authentizierung verlangt wird für
diesen Port.
3-/LQN TM -Port
(Port 4352)
Konguriert den PJLink TM -Port (Port 4352).
Port geöffnet
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein] zur Verwendung
von Port 4352.
$XWKHQWL¿]LHUXQJ
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein], wenn
Authentisierung für diesen Port erforderlich ist.
Mein Bild-Port
(Port 9716)
Konguriert den Anschluss "Mein Bild" (Port 9716).
Port geöffnet
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein] zur Verwendung
von Port 9716.
$XWKHQWL¿]LHUXQJ
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein], wenn
Authentisierung für diesen Port erforderlich ist.
Messenger-Port
(Port 9719)
Konguriert den Messenger-Anschluss (Port 9719).
Port geöffnet
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein] zur Verwendung
von Port 9719.
$XWKHQWL¿]LHUXQJ
Klicken Sie auf das Kontrollkästchen [Ein], wenn
Authentisierung für diesen Port erforderlich ist.
(Fortsetzung nächste Seite)
22
Konguriert command control port 2 (Port 9715).
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Port-Einstellungen (Fortsetzung)
Abschnitt
SNMP-Port
Beschreibung
Konguriert den SMTP port.
Port geöffnet
Klicken Sie [Ein] um Port 23 zu verwenden.
Trap-Adresse
Konguriert das Ziel der SNMP Trap im IP Format.
• Diese Adresse kann nicht nur als IP, sondern auch als
Domain Name eingegeben werden, wenn der aktuelle DNS
Server entsprechend in das Netzwerk Einstellungen. Die
Maximallänge für den Host oder Domain Namen beträgt 255
Zeichen.
Netzwerk
Einstellungen
Lädt eine MIB-Datei vom Projektor herunter.
Netzbrückenport
Portnummer
Konguriert die Netzbrücken-Portnummer.
Zum Eingeben der Portnummer.
Mit Ausnahme von 41794, 9715, 9716, 9719, 9720, 5900,
5500, 4352 kann eine beliebige Zahl zwischen 1024 und
65535 eingerichtet werden. Die Voreinstellung ist 9717.
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Die neuen Kongurationseinstellungen werden nach dem Neustart
der Netzwerk-Verbindung aktiviert. Wenn die Kongurationseinstellungen geändert
werden, müssen Sie die Netzwerk-Verbindung neu starten. Sie können die NetzwerkVerbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten (41).
23
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.5 E-Mail-Einstellungen
Zeit und konguriert E-mail Adressen
Einstellungen.
Abschnitt
Beschreibung
E-Mail senden
Klicken Sie [Ein] um die E-mail Funktion zu nutzen.
Kongurieren sie die Bedingungen für den E-Mail-Versand
bei den Benachrichtigungseinstellungen.
SMTP-Serveradresse
Konguriert die Adresse des Mail Servers im IP Format.
• Diese Adresse kann nicht nur als IP, sondern auch als
Domain Name eingegeben werden, wenn der aktuelle DNS
Server entsprechend in das Netzwerk Einstellungen. Die
Maximallänge für den Host oder Domain Namen beträgt 255
Zeichen.
E-Mail-Adresse des
Absenders
Konguriert die E-mail Adresse des Absenders.
Die maximale Länge betrgt 255 alphanumerische Zeichen.
E-Mail-Adresse des
Empfängers
Konguriert die E-mail Adressen von bis zu fünf Empfängern.
Sie können auch [an] oder [Kopie] für jede Adresse.
Die E-Mail-Adresse des Empfängers kann bis zu 255
alphanumerische Zeichen enthalten.
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Zur Überprüfung der Maileinstellungen auf korrekte Funktion
verwenden Sie die [Test-E-Mail senden]. Aktivieren sie die E-Mail senden
Einstellung bevor Sie klicken auf [Test-E-Mail senden].
• Wenn sie den Projektor in ein laufendes Netzwerk einbinden, wenden sie sich
an den Netzwerk Administrator, bevor sie Server Adressen eingeben.
24
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.6 Benachrichtigungseinstellungen
Zeigt und konguriert Fehler und Alarm
Einstellungen.
Abschnitt
Beschreibung
Abdeckungsfehler
Die Lampenabdeckung ist nicht richtig befestigt.
Lüfterfehler
Der Kühlventilator läuft nicht.
Lampenfehler
Die Lampe funktioniert nicht; es besteht die Möglichkeit, dass
im Inneren eine Überhitzung vorliegt.
Temperaturfehler
Es besteht die Möglichkeit, dass im Inneren eine Überhitzung vorliegt.
Luftzirkulationsfehler
Die Temparatur im Inneren des Gerätes steigt.
Kältefehler
Es besteht die Möglichkeit, dass im Inneren eine zu niedrige
Temperatur vorliegt.
Filterfehler
Die Lebensdauer des Filters ist erschöpft.
Sonstiger Fehler
Anderer Fehler.
Wenden sie sich an ihren Fachhändler, wenn dieser Fehler angezeigt wird.
Zeitplanausführungsfehler Fehler bei der Ausführung des Ablaufplanes. (27)
Lampenzeitalarm
Leuchtdauer der Lampe größer als eingestellte Alarmzeit.
Filterzeitalarm
Filterdauer größer als eingestellte Alarmzeit.
FilterstatusBenachrichtigung
Der Status der Luftlterreinigung hat sich verändert.
Bewegungsdetektoralarm
Bewegungsdetektor-Alarm. (Menü SICHERHEIT im
Benutzerhandbuch)
Kaltstart
Wenn die Stromversorgung des Projektors hergestellt ist,
funktioniert er wie folgt.
• Wenn STANDBY MOD. auf NORMAL eingestellt ist, schaltet
der Stromstatus des Projektors von Aus auf Standby um.
• Wenn STANDBY MOD. auf STROMSPAREN eingestellt ist,
schaltet der Stromstatus des Projektors von Standby auf An
um (die Lampe wird schaltet sich ein).
(Menü SETUP im Benutzerhandbuch)
$XWKHQWL¿]LHUXQJVIHKOHU
Der SNMP Zugang erfolgt über eine falsche SNMP community.
Lesen sie Fehlersuche im Benutzerhandbuch um weitere Erläuterungen für
Fehler außer Sonstiger Fehler und Zeitplanausführungsfehler.
25
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Benachrichtigungseinstellungen (Fortsetzung)
Die Alarm Meldungen werden unten gezeigt.
Abschnitt
Beschreibung
Alarmzeit
Konguriert den Zeitpunkt des Alarms.
(Nur bei Lampenzeitalarm und Filterzeitalarm.)
SNMP-Trap
Klicken Sie [Ein] um den SNMP Trap Alarm zu aktivieren.
E-Mail senden
Klicken Sie [Ein] um den E-mail Alarm zu aktivieren.
(Außer bei Kaltstart und $XWKHQWL¿]LHUXQJVIHKOHU.)
E-Mail-Betreff
Konguriert das Subjekt-Feld eines zu versendenen E-mails.
Die Länge des Subjekt-Feldes darf bis zu 100
alphanumerische Zeichen umfassen.
(Außer bei Kaltstart und $XWKHQWL¿]LHUXQJVIHKOHU.)
E-Mail-Text
Konguriert den Text eines zu versendenden E-mails.
Die Textlänge kann bis zu 1024 alphanumerische Zeichen
betragen, wenn Sie jedoch einige der nachfolgend
aufgeführten Sonderzeichen verwenden, kann sich die
Textlänge verkürzen.
Sonderzeichen " ' : & , % \ und Leerzeichen
(Außer bei Kaltstart und $XWKHQWL¿]LHUXQJVIHKOHU.)
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Der Auslöser für die E-Mail zu dem Filterfehler hängt von
FILTERMELDUNG Einstellung im SERVICE Bereich des OPT. Menü ab, wo
bestimmt wird, in welchen Zeiträumen die Filter Nachricht auf dem Bildschirm
erscheint. Überschreitet die Nutzungszeit des Filters das eingestellte Zeitlimit,
wird eine E-Mail gesendet. Die Zeitspanne wählen sie aus. Es wird keine
Benachrichtungsmail verschickt, wenn FILTERMELDUNG ausgeschaltet ist.
(Menü OPT. im Benutzerhandbuch)
• Lampenzeitalarm ist als Grenzwert für die E-Mail-Benachrichtigung
(Erinnerung) der Lampenzeit deniert. Wenn die Lampenzeit die in der
Projektor Web-Kontrolle kongurierten Grenzwerte überschreitet, wird eine
E-Mail verschickt.
• Der Filterzeitalarm ist als Schwelle für E-Mail-Notikation (Erinnerung) für
die Filterzeit deniert. Wenn die Filterzeit die in der Projektor Web-Kontrolle
kongurierten Grenzwerte überschreitet, wird eine E-Mail verschickt.
• Die Filterstatus-Benachrichtigung kann für beide oder jeweils nur
Status 1 oder 2 aktiviert werden. Die Benachrichtigungen entsprechen der
sich ändernden FILTER-Anzeige am Projektor. (Status 1: aus zu orange,
Status 2: orange zu rot) Einzelheiten zur FILTER-Anzeige nden Sie im
Benutzerhandbuch.
26
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.7 Zeitplaneinstellungen
Zeigt und konguriert die Ablaufeinstellungen.
Abschnitt
Täglich
Beschreibung
Konguriert die täglichen Abläufe.
Sonntag
Konguriert die Abläufe für Sonntag.
Montag
Konguriert die Abäufe für Montag.
Dienstag
Konguriert die Abäufe für Dienstag.
Mittwoch
Konguriert die Abäufe für Mittwoch.
Donnerstag
Konguriert die Abäufe für Donnerstag.
Freitag
Konguriert die Abäufe für Freitag.
Samstag
Konguriert die Abäufe für Samstag.
Bestimmtes Datum Nr.1
Konguriert die Abläufe am bestimmten Datum Nr. 1.
Bestimmtes Datum Nr.2
Konguriert die Abläufe am bestimmten Datum Nr. 2.
Bestimmtes Datum Nr.3
Konguriert die Abläufe am bestimmten Datum Nr. 3.
Bestimmtes Datum Nr.4
Konguriert die Abläufe am bestimmten Datum Nr. 4.
Bestimmtes Datum Nr.5
Konguriert die Abläufe am bestimmten Datum Nr. 5.
27
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Zeitplaneinstellungen (Fortsetzung)
Die Ablaufeinstellungen werden unten gezeigt.
Abschnitt
Beschreibung
Zeitplan
Klicken Sie [Ein] und aktiviern sie die Ablaufplanung.
Datum (Monat/Tag)
Stellt Monat und Tag ein.
Dieser Gegenstand erscheint nur, wenn Bestimmtes Datum
(Nr. 1-5) gewählt ist.
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
Die aktuellen Ablaufeinstellungen werden in der Ablauiste gezeigt. Zum
Hinzufügen weiterer Funktionen und Events klicken Sie auf die folgenden
Gegenstände.
Abschnitt
Beschreibung
Uhrzeit
Konguriert die Zeiteinstellung für die Ausführung.
Befehl
[Parameter]
Konguriert die auszuführenden Befehle.
Power
Konguriert die Parameter für An- und Ausschalten.
Eingabequelle
Konguriert die Parameter zum Schalten des Inputs.
Mein Bild
Messenger
Diashow
Konguriert die Parameter für die Anzeige der "Mein Bild"Daten. (50)
Konguriert die Parameter für die Anzeige der "Messenger"Daten. (51)
Konguriert die Start-/Stopp-Parameter für die Diashow.
Klicken Sie [Registrieren] und fügen sie der Ablauiste neue Befehle hinzu.
Klicken Sie [Löschen] um Befehle aus der Ablauiste zu löschen.
Klicken Sie [Rückstellen], um alle Befehle zu löschen und die Ablaufeinstellungen
entsprechend der Ablauiste wieder herzustellen.
28
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Zeitplaneinstellungen (Fortsetzung)
HINWEIS • Wenn der Projektor an einen anderen Ort gebracht wird, muss
vor der Konguration des Zeitplans das Datum und die Uhrzeit kontrolliert
werden.
• Die Zeitanzeige durch die eingebaute Uhr ist möglicherweise unpräzise. Die
Verwendung von SNTP wird empfohlenum, stets die exakte Zeit zu haben.
• Die Funktionen “Mein Bild” und “Messenger” werden nicht ordnungsgemäß
starten und ein Fehler wird bei der Zeitplanausführung auftreten, wenn
die Lampe nicht leuchtet, und/oder die Anzeigedaten werden nicht zum
festgesetzten Zeitpunkt der Ausführung der Funktion im Projektor gespeichert.
• Die Funktionen “Eingabequelle” und “Mein Bild” werden nicht starten,
wenn die Sicherheitsfunktion aktiviert ist und die Benutzung des Projektors
einschränkt.
• Bestimmte Fehler des Projektors (wie Temperaturfehler oder Lampenfehler)
hindern den Projektor an der ordnungsgemäßen Ausführung von
Zeiteinstellungen für Funktionen/Abläufe.
• Wenn zum festgesetzten Ereignisausführungszeitpunkt kein USBSpeichermedium an den Projektor angeschlossen ist oder keine Bilddaten
vorhanden sind, die angezeigt werden könnten, tritt ein Fehler bei der
Zeitplanausführung des festgesetzten Diashow-Ereignisses auf.
• Beim Starten der Diashow wird die Eingangsquelle automatisch auf USB
TYPE A umgeschaltet.
• Im Stammverzeichnis des USB-Speichermediums gespeicherte Bilddateien
werden automatisch in der geplanten Diashow angezeigt.
• Sehen Sie im Abschnitt Fehlersuche im Benutzerhandbuch nach, falls
Zeiteinstellungen für Funktionen/Abläufe nicht ordnungsgemäß ausgeführt
werden, wie Sie sie eingestellt haben.
29
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.8 Datums-/Uhrzeiteinstellungen
Zeigt und konguriert die Einstellungen von
Datum und Zeit.
Abschnitt
Beschreibung
Aktuelles Datum
Konguriert das aktuelle Datum im -DKU0RQDW7DJ Format.
Aktuelle Uhrzeit
Konguriert die aktuelle Zeit im Stunde:Minute:Sekunde
Format.
Sommerzeit
Klicken Sie [EIN] um die Daten für Sommer/Winter Zeit
einzustellen und nehmen sie die folgenden Einstellungen vor.
Konguriert Datum und Zeit für den Beginn der
Zeitumstellung.
Start
Monat
Stellt den Monat ein (1~12).
Woche
Angabe der Woche, in dem die Zeitumstellung (Erster, 2, 3, 4,
Letzter).
Tag
Angabe des Tages, an dem die Zeitumstellung beginnt (So,
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa).
Stunde
Angabe der Stunde, zu der die Zeitumstellung beginnt (0 ~
23).
Minute
Angabe der Minute, zu der die Zeitumstellung beginnt (0 ~
59).
Uhrzeit
Konguriert Datum und Zeit für das Ende der Zeitumstellung.
Ende
Monat
Angabe des Monats, in dem die Zeitumstellung endet (1 ~
12).
Woche
Angabe der Woche, in dem die Zeitumstellung endet (Erster,
2, 3, 4, Letzter).
Tag
Angabe des Tages, an dem die Zeitumstellung endet (So,
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa).
Uhrzeit
Stunde
Angabe der Stunde, zu der die Zeitumstellung endet (0 ~ 23).
Minute
Angabe der Minute, zu der die Zeitumstellung endet (0 ~ 59).
(Fortsetzung nächste Seite)
30
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Datums-/Uhrzeiteinstellungen (Fortsetzung)
Abschnitt
Beschreibung
Zeitdifferenz
Angabe der Zeitdifferenz. Geben sie dieselbe
Zeitzonendifferenz ein wie auf Ihrem Computer. Wenn sie
unsichert sind, wenden sie sich an ihren IT Spezialisten.
SNTP
Klicken Sie [EIN] um die Datum und Zeit Einstellung von dem
SNTP Server zu beziehen; nehmen sie folgende Eingaben vor.
SNTP-Serveradresse
Konguriert die SNTP Server Adresse im IP Format.
• Diese Adresse kann nicht nur als IP, sondern auch als
Domain Name eingegeben werden, wenn der aktuelle DNS
Server entsprechend in das Netzwerk Einstellungen. Die
Maximallänge für den Host oder Domain Namen beträgt bis
zu 255 alphanumerische Zeichen.
Zyklus
Bestimmt das Intervall, in dem die Datum und Zeit Information
vom SNTP Server abgefragt wird (Stunde:Minute).
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Die neuen Kongurationseinstellungen werden nach dem Neustart
der Netzwerk-Verbindung aktiviert. Wenn die Kongurationseinstellungen geändert
werden, müssen Sie die Netzwerk-Verbindung neu starten. Sie können die NetzwerkVerbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten (41).
• Wenn sie den Projektor in ein laufendes Netzwerk einbinden, fragen sie
einen Netzwerk Administrator, bevor sie Server Adressen eingeben.
• Schalten Sie den Projektor in den Modus STROMSPAREN (Menü SETUP
im Benutzerhandbuch) oder trennen Sie die Netzstromversorgung, werden das
aktuelle Datum und die Uhrzeit zurückgesetzt.
• Um die SNTP funktion zu aktivieren, muß die Zeitzonendifferenz eingegeben sein.
• Der Projektor wird die Datum und Zeit Angabe von dem Timeserver beziehen
und bestehende Zeiteinstellungen überschreiben, wenn SNTP aktiviert ist.
• Die Zeitanzeige durch die eingebaute Uhr ist möglicherweise unpräzise. Die
Verwendung von SNTP wird empfohlenum, stets die exakte Zeit zu haben.
31
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.9 Sicherheitseinstellungen
Zeigt und konguriert Passwörter und andere
Sicherheitseinstellungen.
Abschnitt
Benutzerkonto
Beschreibung
Konguriert Benutzernamen und Passwort.
Benutzername
Konguriert den Benutzernamen.
Die Länge der text darf bis zu 255 alphanumerische Zeichen.
Passwort
Konguriert das Passwort.
Die Länge der text darf bis zu 255 alphanumerische Zeichen.
Passwort erneut
eingeben
Wiederholen sie die Eingabe des Passwortes zum Zweck der
Überprüfung.
Netzsteuerung
$XWKHQWL¿]LHUXQJV
passwort
$XWKHQWL¿]LHUXQJV
passwort erneut
eingeben
SNMP
Community-Name
Konguriert das Authentizierungspasswort für
Netzsteuerport1 (Port 23), Netzsteuerport2 (Port 9715),
3-/LQNŒ3RUW3RUW, Mein Bild-Port (Port 9716) und
Messenger-Port (Port 9719) (22, 23).
Konguriert die Authentizierung des Passwort. Die Länge
des Textes darf bis zu 32 alphanumerische Zeichen.
Wiederholen sie die Eingabe des Passwortes zum Zweck der
Überprüfung.
Konguriert den Community Namen bei Nutzung von SNMP.
Konguriert den Community Namen. The length of the text
can be up to 64 alphanumeric characters.
Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Die neuen Kongurationseinstellungen werden nach dem Neustart
der Netzwerk-Verbindung aktiviert. Wenn die Kongurationseinstellungen geändert
werden, müssen Sie die Netzwerk-Verbindung neu starten. Sie können die NetzwerkVerbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten (41).
• Nur die Zahlen‘0-9’und die Buchstaben ‘a-z’, ‘A-Z’ (ohne ä, ü, ö, ß) dürfen
verwendet werden.
32
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.10 Projektorsteuerung
Der Projektor kann über die Menüpunkte auf
dem Bildschirm bedient werden.
Die Kategorien der Menüpunkte werden
im Hauptmenü angezeigt. Die meisten
Einstellungen haben ein Submenü. Für weitere
Einzelheiten, sehen Sie in der Tabelle nach.
HINWEIS • Falls der Benutzer den Wert manuell ändert, stimmt der
Einstellungswert möglicherweise nicht mit dem tatsächlichen Wert überein. In
diesem Fall muß das Bild neu aufgebaut werden; klicken Sie [Aktualisieren].
Abschnitt
HAUPTMENÜ
POWER
EINGABEQUELLE
BILD-MODUS
EINFRIEREN
STUMM
EINFRIEREN
VERGRÖßERN
POSITION V VERGRÖSSERN
POSITION H VERGRÖSSERN
SCHABLONE
VERSCHLUSS
ZOOM
FOKUS
2%-9(56&+9
2%-9(56&++
2%-(.7,963(,&+(5
PbyP*
PbyP LINKE QUELLE*
PbyP RECHTE QUELLE*
PbyP HAUPTBEREICH*
MEIN BILD
MEIN BILD LÖSCHEN
Beschreibung
Schaltet das Gerät ein/aus.
Auswahl der Input Quelle.
Auswahl der Bild Modus Einstellung.
Schaltet den BLANK-Bildschirm ein/aus.
Schaltet die Tonstummschaltung ein/aus.
Einfrieren-Status ein/aus.
Einstellung der Vergrößerungsfunktion.
Bei einigen Signalquellen, kann die Vergrößerung zu einem Bildstillstand
führen, selbst wenn die Maximalvergrößerung noch nicht erreicht wurde.
Stellt die Position eines Ausgangspunktes für vertikale Vergrößerung ein.
Stellt die Position eines Ausgangspunktes für horizontale Vergrößerung ein.
Schaltet die Schablone an/aus.
Schaltet den Objektivverschluss ein (geschlossen)/aus (geöffnet).
Justiert die Zoomeinstellung.
Justiert die Fokuseinstellung.
Justiert die vertikale Objektivverschiebung.
Justiert die horizontale Objektivverschiebung.
Speichert, lädt oder löscht die Objektivspeicherdaten.
Schaltet den PbyP-Modus ein/aus.
Wählt die PbyP-Signalquelle für den linken Bereich.
Wählt die PbyP-Signalquelle für den rechten Bereich.
Wählt die Position für den PbyP-Hauptbereich.
Die Daten MEIN BILD auswählen.
Die Daten MEIN BILD löschen.
(Fortsetzung nächste Seite) * Nur beim CP-WU8440 und CP-WU8450.
33
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung)
Abschnitt
BILD
HELLIGKEIT
KONTRAST
GAMMA
FARB-TEMP.
FARBE
F-TON
SCHÄRFE
AKTI. BLENDE
MY MEMORY SPEICHERN
MY MEMORY WIEDER
AUFRUFEN
ABBILDUNG
BILDFORMAT
OVER SCAN
V-POSIT
H-POSIT
H-PHASE
H-GR.
AUTO-ANPASSEN
AUSFÜHREN
EINGB
PROGRESSIV
VIDEO NR
FARBNORM
COMPONENT
VIDEOFORMAT S-VIDEO
VIDEOFORMAT VIDEO
HDMI-FORMAT - HDMI 1
HDMI-FORMAT - HDMI 2
HDMI-BEREICH HDMI 1
HDMI-BEREICH HDMI 2
(Fortsetzung nächste Seite)
34
Beschreibung
Einstellung der Helligkeit.
Einstellung des Kontrastes.
Einstellung des Gammawertes.
Einstellung der Farbtem.
Einstellung der Farbe.
Einstellung des F-Tons.
Einstellung der Schärfe.
Wahlt die aktive Iriseinstellung.
Speichert die Einst-Speich. Daten.
Ruft die Daten aus Einst-Speich. auf.
Auswahl der Bildseiteneinstellung.
Einstellung Over scan.
Einstellung der vertikalen Bildposition.
Einstellung der horizontalen Bildposition.
Einstellung der horizontalen Phase.
Einstellung der horizontalen Größe.
Nimmt die automatische Einstellung vor.
Einstellung der Progression.
Auswahl der Rausch Reduzierungseinstellung.
Auswahl des Farbumfangs.
Zur Auswahl der COMPONENT-Anschluss-Einstellungen.
Auswahl der S-Video Formateinstellung.
Auswahl der Video Formateinstellung.
Wählt die HDMITM-Formateinstellung des HDMI 1-Anschlusses.
Wählt die HDMITM-Formateinstellung des HDMI 2-Anschlusses.
Wählt die HDMITM-Bereichseinstellung des HDMI 1-Anschlusses.
Wählt die HDMITM-Bereichseinstellung des HDMI 2-Anschlusses.
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung)
Abschnitt
EINGB (Fortsetzung)
COMPUTER-EINGANG
- COMPUTER IN1
COMPUTER-EINGANG
- COMPUTER IN2
FRAME LOCK COMPUTER IN1
FRAME LOCK COMPUTER IN2
FRAME LOCK - HDMI 1
FRAME LOCK - HDMI 2
SETUP
AUTO KEYSTONE
AUSFÜHREN
KEYSTONE V
KEYSTONE H
PERF. ANPASSG.
AUTO-ÖKO-MODUS
ÖKO-MODUS
INSTALLAT.
STANDBY-MOD.
MONITOR-AUSGANG
- COMPUTER IN1
MONITOR-AUSGANG
- COMPUTER IN2
MONITOR-AUSGANG
- LAN
MONITOR-AUSGANG
- USB TYPE A
MONITOR-AUSGANG
- USB TYPE B
MONITOR-AUSGANG
- HDMI 1
MONITOR-AUSGANG
- HDMI 2
MONITOR-AUSGANG
- COMPONENT
MONITOR-AUSGANG
- S-VIDEO
MONITOR-AUSGANG
- VIDEO
MONITOR-AUSGANG
- STANDBY
(Fortsetzung nächste Seite)
Beschreibung
Zur Auswahl des COMPUTER IN1-Eingangssignaltyps.
Zur Auswahl des COMPUTER IN2-Eingangssignaltyps.
Schaltet die FRAME LOCK-COMPUTER IN1-Funktion ein/
aus.
Schaltet die FRAME LOCK-COMPUTER IN2-Funktion ein/
aus.
Schaltet die FRAME LOCK-HDMI 1-Funktion ein/aus.
Schaltet die FRAME LOCK-HDMI 2-Funktion ein/aus.
Führt die automatische Trapezverzerrungskorrektur durch.
Einstellung der vertikalen Trapezverzerrungskorrektur.
Einstellung der horizontalen Trapezverzerrungskorrektur.
Passt die Form des projizierten Bildes in jede der Ecken ein.
Ein-/Ausschalten der Funktion "Auto-Öko-Modus".
Auswahl des Öko-Modus.
Wählt den Installationsstatus.
Wählt den Standby-Modus.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der COMPUTER IN1 Anschluss ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der COMPUTER IN2 Anschluss ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der LAN - Anschluss
ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der USB TYPE A Anschluss ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der USB TYPE B Anschluss ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der HDMI 1-Anschluss
ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der HDMI 2-Anschluss
ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der COMPONENT Anschluss ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der S-VIDEO - Anschluss
ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT zu, wenn der VIDEO - Anschluss
ausgewählt ist.
Weist MONITOR OUT im Standby Betrieb zu.
35
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung)
Abschnitt
AUDIO
LAUTST.
LAUTSPRECHER
AUDIOQUELLE COMPUTER IN1
AUDIOQUELLE COMPUTER IN2
AUDIOQUELLE - LAN
AUDIOQUELLE - USB
TYPE A
AUDIOQUELLE - USB
TYPE B
AUDIOQUELLE HDMI 1
AUDIOQUELLE HDMI 2
AUDIOQUELLE COMPONENT
AUDIOQUELLE S-VIDEO
AUDIOQUELLE VIDEO
AUDIOQUELLEE AUD.-AUSG. STDBY
HDMI AUDIO - HDMI 1
HDMI AUDIO - HDMI 2
BILDSCHIRM
SPRACHE
MENÜ-POSITION V
MENÜ-POSITION H
BLANK
START
Mein Bild Sperre
MELDUNG
SCHABLONE
G.U. - ANZEIGEN
G.U. - MODUS
G.U. - KANAL
(Fortsetzung nächste Seite)
36
Bechreibung
Einstellung der Lautstärke.
Eingebauter Lautsprecher ein/aus.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-COMPUTER IN1
Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-COMPUTER IN2
Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-LAN Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-USB TYPE A Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-USB TYPE B Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-HDMI 1 Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-HDMI 2 Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-COMPONENT
Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-S-VIDEO Eingangsport.
Zuweisung des AUDIOQUELLE-VIDEO Eingangsport.
Weist AUDIOQUELLE im Standby Betrieb zu.
Wählt die HDMITM-Audioeinstellung des HDMI 1-Anschlusses.
Wählt die HDMITM-Audioeinstellung des HDMI 2-Anschlusses.
Wählt die Sprache für das OSD.
Einstellung der vertikalen Menü Position.
Einstellung der horizontalen Menü Position.
Wählt den BLANK-Bildschirm.
Auswahl der Start Anzeige.
Sperrungsfunktion MyScreen ein/aus.
Schaltet die Nachrichten Funktion ein/aus.
Wählt die Schablone-Einstellung.
Wählt die Einstellung Geschlossene Erfassung ANZEIGEN.
Wählt die Einstellung Geschlossene Erfassung MODUS.
Wählt die Einstellung Geschlossene Erfassung KANAL.
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung)
Abschnitt
OPT.
QUELLENÜBERSPRUNG COMPUTER IN1
QUELLENÜBERSPRUNG COMPUTER IN2
QUELLENÜBERSPRUNG LAN
QUELLENÜBERSPRUNG USB TYPE A
QUELLENÜBERSPRUNG USB TYPE B
QUELLENÜBERSPRUNG HDMI 1
QUELLENÜBERSPRUNG HDMI 2
QUELLENÜBERSPRUNG COMPONENT
QUELLENÜBERSPRUNG S-VIDEO
QUELLENÜBERSPRUNG VIDEO
AUTOM.SUCHE
AUTO KEYSTONE
DIREKTSTROM AN
AUTOMATIK AUS
VERSCHL-TIMER
USB TYPE B
MEINE TASTE-1
MEINE TASTE-2
MEINE TASTE-3
MEINE TASTE-4
Beschreibung
Wählt die Quellenübersprung - COMPUTER IN1 Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - COMPUTER IN2 Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - LAN Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - USB TYPE A Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - USB TYPE B Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - HDMI 1 Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - HDMI 2 Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - COMPONENT Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - S-VIDEO Einstellung.
Wählt die Quellenübersprung - VIDEO Einstellung.
Schaltet die automatische Suche nach Signal ein/aus.
Schaltet die automatische Trapezverzerrungsfunktion ein/aus.
Schaltet die direkte Einschaltfunktion an/aus.
Einstellung des Timer zum Ausschalten des Projektors, wenn
kein Signal empfangen wird.
Wählt die Verschluss-Timereinstellung.
Auswahl der Einstellung USB TYPE B.
Weist MY BUTTON-1 Funktion zu beiliegende Fernbedienung.
Weist MY BUTTON-2 Funktion zu beiliegende Fernbedienung.
Weist MY BUTTON-3 Funktion zu beiliegende Fernbedienung.
Weist MY BUTTON-4 Funktion zu beiliegende Fernbedienung.
(Fortsetzung nächste Seite)
37
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Projektorsteuerung (Fortsetzung)
Abschnitt
OPT. (Fortsetzung)
FERNB.EMPF. - VORN
FERNB.EMPF. HINTEN
FERNB.FREQ. NORMAL
FERNB.FREQ. HOCH
REMOTE-ID
Beschreibung
Schaltet den vorderen Fernbedienungssensor an/aus.
Schaltet den hinteren Fernbedienungssensor an/aus.
Schaltet die Funktion für Fernbedienungssignale mit
normaler Frequenz an/aus.
Schaltet die Funktion für Fernbedienungssignale mit hoher
Frequenz an/aus.
Auswahl der Fernbedienungs-ID.
Diese Funktion wird nach Anklicken der
Schaltäche ausgeführt, ohne dass eine weitere
Bestätigungsmeldung angezeigt wird. Klicken Sie
[Presenter-Modus verl].
Abschnitt
Beschreibung
SERVICE
Presenter-Modus verl Obligatorisches Verlassen des Presenter-Modus.
38
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.11 Fernbedienung
Die Funktionen auf der gebundelten
Fernbedienung sind dem Bildschirm WebFernbedienung zugewiesen.
Versuchen Sie nicht, den Projektor gleichzeitig
über seine Fernbedienung und die WebFernbedienung zu steuern. Dies kann zu
Betriebsstorungen im Projektor fuhren.
Abschnitt
Beschreibung
STANDBY
Gleiche Bedienfunktion wie die STANDBY-Taste.
EIN
Gleiche Bedienfunktion wie die ON-Taste.
COMPUTER IN1
Gleiche Bedienfunktion wie die COMPUTER 1-Taste.
COMPUTER IN2
Gleiche Bedienfunktion wie die COMPUTER 2-Taste.
LAN
Gleiche Bedienfunktion wie die LAN-Taste.
USB TYPE A
Gleiche Bedienfunktion wie die USB TYPE A-Taste.
USB TYPE B
Gleiche Bedienfunktion wie die USB TYPE B-Taste.
COMPONENT
Gleiche Bedienfunktion wie die COMPONENT-Taste.
S-VIDEO
Gleiche Bedienfunktion wie die S-VIDEO-Taste.
VIDEO
Gleiche Bedienfunktion wie die VIDEO-Taste.
HDMI 1
Gleiche Bedienfunktion wie die HDMI 1-Taste.
HDMI 2
Gleiche Bedienfunktion wie die HDMI 2-Taste.
EINFRIEREN
Gleiche Bedienfunktion wie die FREEZE-Taste.
AV MUTE
Gleiche Bedienfunktion wie die AV MUTE-Taste.
▲
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ▲-Taste.
▼
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ▼-Taste.
◄
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ◄-Taste.
►
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ►-Taste.
EINGABE
Gleiche Bedienfunktion wie die ENTER-Taste.
MENÜ
Gleiche Bedienfunktion wie die MENU-Taste.
RÜCKST
Gleiche Bedienfunktion wie die RESET-Taste.
BILD AUF
Gleiche Bedienfunktion wie die PAGE UP-Taste.
BILD AB
Gleiche Bedienfunktion wie die PAGE DOWN-Taste.
DIASHOW
Startet die Diashow.
(Fortsetzung nächste Seite)
39
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle - Fernbedienung (Fortsetzung)
HINWEIS • Die Web-Fernbedienung unterstützt keine Wiederholungsfunktion,
die eine Aktion ausführt, während auf eine Schaltäche dauerhaft geklickt wird.
• Da die Wiederholungsfunktion nicht verfugbar ist, klicken Sie auf die
Schaltache so oft wie erforderlich.
• Selbst wenn Sie die Schaltäche für einige Zeit dauerhaft klicken, sendet die
Web-Fernbedienung Ihr Anforderungskommando nur einmal. Lassen Sie die
Schaltäche los, und klicken dann nochmals.
• Wenn die Schaltäche [STANDBY] oder [EIN] gedrückt wird, erscheint ein
Hinweisfenster zur Bestätigung der Operation. Möchten Sie die Stromzufuhr
steuern, drücken Sie auf [OK]. Anderenfalls drücken Sie auf [Abbrechen].
• Die Schaltächen [BILD AB] und [BILD AUF] auf der Web-Fernbedienung
können nicht als Mausemulationsfunktion des Projektors verwendet werden.
40
3. Web-Steuerung
3.1 Projektor Web-Kontrolle (Fortsetzung)
3.1.12 Projektorstatus
Zeigt die Einstellungen und den Status des
Projektors an.
Abschnitt
Beschreibung
Fehlerstatus
Zeigt den aktuellen Fehlerstatus.
Lampenzeit
Zeigt die Benutzungsdauer der derzeit verwendeten Lampe.
Filterzeit
Zeigt die Benutzungsdauer des derzeit verwendeten Filters.
Filterstatus
Zeigt das aktuelle Sauberkeitsniveau des Luftlters an.
Power-Status
Zeit den aktuellen Powerstatus.
Eingabestatus
Zeigt die aktuelle Quelle des Eingangssignals.
Blank Ein/Aus
Zeigt den aktuellen Ein/Aus-Status des BLANK-Bildschirms an.
Stumm
Zeigt den aktuellen Ein/Aus-Status der Audio-Stummschaltung an.
Einfrieren
Zeigt den aktuellen Einfrieren-Status.
Verschluss
Zeigt den aktuellen Verschluss-Status.
3.1.13 Netzwerk-Neustart
Starten die Netzwerkverbindung des Projektors
neu.
Abschnitt
Neustart
Beschreibung
Starten die Netzwerkverbindung des Projektors neu, um die
neuen Kongurationseinstellungen zu aktivieren.
HINWEIS • Ein Neustart erfordert eine erneute Anmeldung, damit eine
weitere Steuerung oder Kongurierung des Projektors uber den Web-Browser
erfolgen kann. Warten Sie mindestens 30 Sekunden, nachdem Sie geklickt
haben. [Neustart] Schaltäche, bevor Sie sich wieder anmelden.
41
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control®
Registrierkarte
Zuerst wird der oben abgebildete Main-Bildschirm
eingeblendet. Wenn Sie jedoch User Password
im Tools-Bildschirm aktiviert haben (46),
erscheint das rechts abgebildete Dialogfenster
mit der Aufforderung, Ihr Passwort einzugeben.
Weitere Bedienvorgänge sind erst nach Eingabe
des Passworts möglich. Nach Eingabe des
voreingestellten Passworts schließt sich das
Dialogfenster und der Main-Bildschirm wird
eingeblendet.
Wie unten dargestellt, können Sie die Fenster
öffnen, indem Sie oben rechts im Fenster auf
die entsprechende Vorsprung klicken.
Registrierkarte
Dialogfenster User Password
Beschreibung
Meldet Sie von e-Control ab.
Diese Vorsprung wird nur angezeigt, wenn User Password im
Tools-Bildschirm aktiviert wurde.
Öffnet den Tools-Bildschirm (45).
Öffnet den Info-Bildschirm (47).
Öffnet den Help Desk-Bildschirm (48).
®
Logout
Tools
Info
Contact IT Help
HINWEIS • Wurde für Crestron e-Control unter Netzwerk Einstellungen
(21) die Option Aus gewählt, kann Crestron e-Control® nicht zur Steuerung
des Projektors genutzt werden. Aktivieren Sie Crestron e-Control und schließen
Sie den Webbrowser. Öffnen Sie den Webbrowser anschließend erneut und
geben Sie die IP-Adresse des Projektors ein.
• Crestron e-Control® ist nur in Englisch verfügbar.
• Wird die Verbindung unterbrochen, erscheint der Bildschirm “Loading”. Prüfen
Sie die Verbindung zwischen dem Projektor und dem Computer. Gehen Sie
anschließend zurück oder aktualisieren Sie die Website.
42
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® (Fortsetzung)
3.2.1 Main-Bildschirm
1
4
2
3
Sie können die grundlegenden Steuerfunktionen des Projektors über diesen
Bildschirm bedienen.
HINWEIS • Bendet sich der Projektor im Standby-Modus, kann nur die
Schaltäche [Power] bedient werden.
1 Klicken Sie auf eine Schaltäche und folgen Sie den Bedienschritten.
6FKDOWÀlFKH
Power
Vol -/ Vol +
Mute
Beschreibung
Schaltet das Gerät ein/aus.
Einstellung der Lautstärke.
Schaltet die Tonstummschaltung ein/aus.
2 Sources List
Sie können eine Schaltäche anklicken, um den Eingangskanal umzuschalten.
Der Cursor bewegt sich entsprechend des aktuell ausgewählten
Eingangsanschlusses.
6FKDOWÀlFKH
Computer in1
Computer in2
LAN
USB Type A
USB Type B
HDMI 1
HDMI 2
Component
S-Video
Video
Beschreibung
Stellt Anschluss auf COMPUTER IN1
Stellt Anschluss auf COMPUTER IN2
Stellt Anschluss auf LAN.
Wählt das Eingangssignal der USB TYPE A-Anschlüsse.
Stellt Anschluss auf USB TYPE B.
Stellt Anschluss auf HDMI 1.
Stellt Anschluss auf HDMI 2.
Stellt Anschluss auf COMPONENT.
Stellt Anschluss auf S-VIDEO.
Stellt Anschluss auf VIDEO.
43
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® - Main-Bildschirm (Fortsetzung)
3 Klicken Sie auf eine Schaltäche und folgen Sie den Bedienschritten. Klicken
Sie auf die Symbole ◄ / ► links und rechts außen, um die nicht sichtbaren
Schaltächen einzublenden.
6FKDOWÀlFKH
Freeze
Contrast
Brightness
Color
Sharpness
Magnify
Auto
Blank
Beschreibung
Einfrieren-Status ein/aus.
Einstellung des Kontrastes.
Einstellung der Helligkeit.
Einstellung der Farbe.
Einstellung der Schärfe.
Steuert die Vergrößerungseinstellung mithilfe der Schaltächen
[+] / [-].
Nutzen Sie die Schaltächen [▲] [▼] [◄] [►], um sich zu dem
Bereich zu bewegen, den Sie vergrößern möchten.
Nimmt die automatische Einstellung vor.
Schaltet den BLANK-Bildschirm ein/aus.
4 Klicken Sie auf die Schaltäche und steuern Sie das Gerät wie mit der
mitgelieferten Fernbedienung.
6FKDOWÀlFKH
Menu
Enter
Reset
Ÿ
▼
◄
►
44
Beschreibung
Gleiche Bedienfunktion wie die MENU-Taste.
Gleiche Bedienfunktion wie die ENTER-Taste.
AGleiche Bedienfunktion wie die RESET-Taste.
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ▲-Taste.
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ▼-Taste.
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ◄-Taste.
Gleiche Bedienfunktion ist wie die ►-Taste.
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® (Fortsetzung)
3.2.2 Tools-Bildschirm
2
1
4
5
3
Konguriert die Einstellungen zwischen Projektor und Crestron®-Steuersystem.
Klicken Sie auf [Exit], um zum Main-Bildschirm zurückzukehren.
HINWEIS • Werden 2-Bit-Zeichen verwendet, können der Eingabetext bzw.
die Ziffern nicht korrekt deniert werden.
• Es dürfen nicht alle Punkte in diesem Fenster leer belassen werden.
1 Crestron Control
Konguriert die Einstellungen der Crestron® Steuersystemgeräte.
Abschnitt
IP Address
IP ID
Port
Beschreibung
Konguriert die IP-Adresse des Steuersystems.
Konguriert die IP-ID des Steuersystems.
Gibt die Anschlussnummer an, die vom Steuersystem zur
Datenübertragung genutzt wird.
Klicken Sie auf [Send], um die Einstellungen zu übernehmen.
2 Projector
Konguriert die Netzwerkeinstellungen des Projektors.
Abschnitt
Projector Name
Location
Assigned To:
Beschreibung
Konguriert den Namen des Projektors. Der Projektor Name
darf bis zu 64 alphanumerische Zeichen.
Konguriert den Standortnamen des Projektors. Sie
können einen Location-Namen bestehend aus bis zu 32
alphanumerischen Zeichen eingeben.
Konguriert den Benutzernamen des Projektors. Sie
können einen Benutzernamen bestehend aus bis zu 32
alphanumerischen Zeichen eingeben.
Das Leerzeichen und die folgenden Symbole dürfen benutzt werden: !"#$%&'()*+,-./:;<=>[email protected][\]^_`{|}~
Klicken Sie auf [Send], um die Einstellungen zu übernehmen.
45
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® - Tools-Bildschirm (Fortsetzung)
3 Projector (Fortsetzung)
Konguriert die Netzwerkeinstellungen des Projektors.
Abschnitt
DHCP
IP Address
Beschreibung
Aktiviert DHCP.
Conguriert die IP Adresse, sofern DHCP deaktiviert ist.
Subnet Mask
Conguriert die Subnetzmaske, sofern DHCP deaktiviert ist.
Default Gateway
DNS Server
Conguriert den Standardgateway, sofern DHCP deaktiviert ist.
Konguriert die DNS-Serveradresse.
Klicken Sie auf [Send], um die Einstellungen zu übernehmen.
4 User Password
Konguriert das User Password. Um die Eingabe des User Passwords vor dem
Start von e-Control® aufzurufen, klicken Sie das Kästchen an.
Abschnitt
New Password
&RQ¿UP
Beschreibung
Konguriert das Passwort.
Sie können ein Passwort bestehend aus bis zu 26 alphanumerischen
Zeichen eingeben. Das Leerzeichen und die folgenden Symbole
dürfen benutzt werden:
!"#$%&'()*+,-./:;<=>[email protected][\]^_`{|}~
Wiederholen sie die Eingabe des Passwortes zum Zweck der
Überprüfung. Ist das Passwort falsch, wird eine Fehlermeldung
eingeblendet.
Klicken Sie auf [Send], um die Einstellungen zu übernehmen.
5 Admin Password
Konguriert das Admin Password. Um die Eingabe des Admin Passwords vor
der Anzeige des Tools-Bildschirms aufzurufen, klicken Sie das Kästchen an.
Abschnitt
New Password
&RQ¿UP
Beschreibung
Konguriert das Passwort.
Sie können ein Passwort bestehend aus bis zu 26 alphanumerischen
Zeichen eingeben. Das Leerzeichen und die folgenden Symbole
dürfen benutzt werden:
!"#$%&'()*+,-./:;<=>[email protected][\]^_`{|}~
Wiederholen sie die Eingabe des Passwortes zum Zweck der
Überprüfung. Ist das Passwort falsch, wird eine Fehlermeldung
eingeblendet.
Klicken Sie auf [Send], um die Einstellungen zu übernehmen.
46
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® (Fortsetzung)
3.2.3 Info-Bildschirm
1
2
Zeigt die Einstellungen und den Status des Projektors an.
Klicken Sie auf [Exit], um zum Main-Bildschirm zurückzukehren.
1 Projector Information
Abschnitt
Projector Name
Location
MAC Address
Resolution
Lamp Hours
Assigned To:
Beschreibung
Zeigt die Einstellungen für den Projektor Namen.
Zeigt den Standortnamen des Projektors an.
Zeigt die LAN MAC Adresse des Projektors für kabelgebundenes
LAN an.
Zeigt die Auösung und vertikale Frequenz des am Projektor
ausgewählten Signaleingangs an.
Zeigt die Nutzungszeit der aktuell genutzten Lampe an.
Zeigt den Benutzernamen des Projektors an.
2 Projector Status
Abschnitt
Beschreibung
Power Status
Zeit den aktuellen Powerstatus.
Input Source
Zeigt die aktuelle Quelle des Eingangssignals.
Picture Mode
Zeigt die aktuelle Bildmoduseinstellung an.
Installation
Zeigt die aktuelle Installationseinstellung an.
Eco Mode
Zeigt die aktuelle Einstellung für den Modus Stromsparen an.
Error Status
Zeigt den aktuellen Fehlerstatus.
HINWEIS • Projector Name, Location und Benutzername nach Assigned To:
werden ggfs. verkürzt angezeigt, wenn die Bezeichnung zu lang ist.
47
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® (Fortsetzung)
3.2.4 Help Desk-Bildschirm
Sendet/empfängt Nachrichten an/vom Administrator für Crestron RoomView®
Express.
6FKDOWÀlFKH
Send
48
Beschreibung
Sendet eine Nachricht.
Prüfen Sie die empfangene Nachricht.
3. Web-Steuerung
3.2 Crestron e-Control® (Fortsetzung)
3.2.5 Notfallwarnung
Sendet der Administrator für Crestron RoomView® Express eine Warnmeldung,
wird diese auf dem Bildschirm angezeigt.
Sie können die Warnmeldung im Chatformat beantworten. Geben Sie eine
Nachricht in das Feld unter der Warnmeldung ein und klicken Sie auf [Send].
HINWEIS • Einzelheiten zur Notfallwarnung nden Sie in der Bedienungsanleitung
von Crestron RoomView® Express.
• Die Warnmeldung von Crestron RoomView® wird auf dem Projektorbildschirm
ähnlich wie der Echtzeittext der Messenger-Funktion angezeigt (51). Wird
zu diesem Zeitpunkt gerade ein anderer Echtzeittext angezeigt, wird er
von der Warnmeldung überschrieben. Wurde dem Echtzeittext die Priorität
Hoch zugewiesen, wird er nicht von der Warnmeldung überschrieben. Diese
erscheint dann nicht auf dem Projektorbildschirm. Einzelheiten zur Anwendung
des Messengers nden Sie in der Bedienungsanleitung.
49
4. Die Funktion “Mein Bild”
4. Die Funktion “Mein Bild”
Der Projektor kann Standbilder anzeigen, die über das Netzwerk übermittelt werden.
Die Übertragung von Bild Dateien
1
2
3
4
Bilddatei anzeigen (z.B.
)
Die MEIN BILD Übertragung verlangt eine besondere Anwendung auf ihrem Computer.
Nutzen Sie das Programm, um die Bilddaten zu übertragen.
Es kann von der Hitachi-Website heruntergeladen werden (http://www.hitachiamerica.us/digitalmedia oder http://www.hitachidigitalmedia.com).
Informationen zu den erforderlichen Einstellungen und Bedienschritten am
Computer und am Projektor nden Sie in der Bedienungsanleitung des Programms.
Um das ubertragene Bilder anzuzeigen, wahlen Sie die Option "MEIN BILD"
aus dem NETZWERK Menu. Fur weitere Informationen sehen Sie bitte in der
Beschreibung der MEIN BILD Option des NETZWERK Menus nach. (Menü
NETZWERK im Benutzerhandbuch)
HINWEIS • Es ist moglich, bis zu maximal vier Bilddateien zuzuweisen.
• Durch Verwendung von MY BUTTON zur Registrierung von MEIN BILD kann
das übertragene Bild angezeigt werden. (Menü OPT. im Benutzerhandbuch)
• Die Bilddatei kann auch unter Zuhilfenahme der Zeitplanfunktion vom Web-Browser
angezeigt werden. Siehe Abschnitt 7.3 Ereignis Planung (59) für nähere Einzelheiten.
• Wenn Sie während der Verwendung der USB-Displayfunktion MEIN BILDDaten auf dem Bildschirm anzeigen, wird die USB-Display-Anwendung
geschlossen. Um die Anwendung erneut zu starten, beenden Sie die MEIN BILDFunktion, dann wird die Software im Projektor, “LiveViewerLiteUSB.exe”, erneut
ausgeführt. (USB-Display im Benutzerhandbuch)
• Werden Daten gleichzeitig per wireless und per kabelgebundenem LAN
übertragen, kann der Projektor die Daten gegebenenfalls nicht korrekt verarbeiten.
50
5. Messenger-Funktion
5. Messenger-Funktion
Der Projektor kann auf dem Bildschirm Textdaten anzeigen, die aus dem
Netzwerk stammen, und Audiodaten direkt aus dem Projektor wiedergeben.
Die Textdaten können auf dem Bildschirm auf zwei Weisen angezeigt werden;
entweder wird der vom Computer übertragene Text in Echtzeit gezeigt, oder es
werden Textdaten unter den im Projektor gespeicherten ausgewählt und angezeigt.
Text-Daten übertragen
1
2
3
4
12
Text-Daten anzeigen (z.B.
4
)
Die Messenger-Funktion erfordert eine exklusive Anwendung auf Ihrem Computer.
Zum Bearbeiten, Übertragen und Anzeigen der Textdaten verwenden Sie diese
Anwendung. Es kann von der Hitachi-Website heruntergeladen werden (http://
www.hitachi-america.us/digitalmedia oder http://www.hitachidigitalmedia.com).
Informationen zu den erforderlichen Einstellungen und Bedienschritten am
Computer und am Projektor nden Sie in der Bedienungsanleitung des Programms.
HINWEIS • Es ist möglich, bis zu maximal 12 Textdatensätze im Projektor zu
speichern.
• Durch Verwendung von MY BUTTON zur Registrierung von MESSENGER
kann die Anzeige des Messenger-Textes ein/aus geschaltet werden. (Menü
OPT. im Benutzerhandbuch)
• Die Textdatei kann auch unter Benutzung der Zeitplanfunktion über den
Web-Browser angezeigt werden. Details nden Sie unter Punkt 7.3 Ereignis
Planung. (59)
• Werden Daten gleichzeitig per wireless und per kabelgebundenem LAN
übertragen, kann der Projektor die Daten gegebenenfalls nicht korrekt verarbeiten.
51
6. Die Funktion “Netzbrücke”
6. Die Funktion “Netzbrücke”
Dieser Projektor ist mit der Funktion NETZBRÜCKE zur gemeinsamen Umsetzung
über ein Netzwerkprotokoll und eine serielle Schnittstelle ausgestattet.
Durch die Nutzung der Funktion NETZBRÜCKE kann ein durch wireless LAN
oder kabelgebundenes LAN mit dem Projektor verbundener Computer ein
externes Gerät per RS-232C-Datenübertragung steuern, wobei der Projektor als
Netzwerkterminal dient.
TCP/IP-Daten
Protokollwechsel
Beim herkömmlichen LAN
LAN-Leitung
Computer
Serielle Daten
RS-232C
RS-232C-Leitung
Externes Gerät
Wireless
LAN
LAN -Anschluss
USB TYPE A Anschlüsse
(USB Wireless Adapter)
CONTROL -Anschluss
6.1 Anschließen von Geräten
1) Verbinden Sie den LAN Anschluss des Projektors über ein LAN Kabel mit
dem LAN Anschluss des Computers oder stecken Sie den USB Wireless
Adapter in einen der USB TYPE A-Anschlüsse.
2) Verbinden Sie für RS-232C-Kommunikation den CONTROL-Port des
Projektors über eine RS-232C-Leitung mit dem RS-232C-Port des Geräts.
HINWEIS • Vor dem Anschließen lesen Sie bitte die Bedienungsanleitungen
der Geräte, um einen vorschriftsmäßigen Anschluss sicherzustellen. Kontrollieren
Sie für den RS-232C-Anschluss die Spezikation des jeweiligen Ports und
verwenden Sie eine geeignete Leitung. (Connection to the ports im
Benutzerhandbuch - Technical)
52
6. Die Funktion “Netzbrücke”
6.2 Kommunikations-Setup
Zum Kongurieren der Kommunikationseinrichtung mit NETZBRÜCKE für den
Projektor verwenden Sie die Optionen im Menü KOMMUNIKATION. Öffnen
Sie das Menü des Projektors und wählen Sie das Menü OPT. - SERVICE
- KOMMUNIKATION. (Menü OPT. > SERVICE > KOMMUNIKATION im
Benutzerhandbuch)
1) Wählen Sie im Menü KOMMUNIKATIONSTYP den Menüpunkt NETZBRÜCKE
(DRAHTLOS oder VERDRAHTET, je nach verwendetem Anschlusstyp) für den
CONTROL Anschluss aus.
2) Wählen Sie über das Menü SERIELLE EINSTELLUNGEN die korrekte
Baudrate und Parität für den CONTROL-Port in Übereinstimmung mit der
Spezikation des RS-232C-Ports des angeschlossenen Geräts.
Parameter
BAUDRATE
PARITÄT
Einstellung
4800bps/9600bps/19200bps/38400bps
KEINE/UNGERADE/GERADE
Datenlänge
8 Bits (fest)
Startbit
1 Bit (fest)
Stopbit
1 Bit (fest)
3) Wählen Sie über das Menü ÜBERTRAGUNGSMETHODE die für den
CONTROL-Port geeignete Methode.
HINWEIS • AUS ist bei KOMMUNIKATIONSTYP als Voreinstellung
vorgegeben.
• Richten Sie die Kommunikationsparameter über das Menü
KOMMUNIKATION ein. Beachten Sie dabei, dass ein ungeeignetes Setup
Kommunikationsstörungen zur Folge haben kann.
• Wird eine der NETZBRÜCKE-Einstellungen im Menü KOMMUNIKATIONSTYP
ausgewählt, können keine RS-232C-Befehle über den CONTROL Anschluss
empfangen werden.
6.3 Kommunikationsport
Mit der Funktion NETZBRÜCKE senden Sie die Daten vom Computer über den in
den Port-Einstellungen eines Browsers kongurierten Netzbrückenport an den
Projektor. (23)
HINWEIS • Mit Ausnahme von 41794, 9715, 9716, 9719, 9720, 5900, 5500,
4352 kann eine beliebige Zahl zwischen 1024 und 65535 als NetzbrückenportNummer für eingerichtet werden. Die Voreinstellung ist 9717.
53
6. Die Funktion “Netzbrücke”
6.4 Übertragungsmethode
Die Übertragungsmethode kann über Menüs nur dann gewählt werden, wenn
NETZBRÜCKE bei KOMMUNIKATIONSTYP gewählt ist.
(Menü OPT. > SERVICE > KOMMUNIKATION im Benutzerhandbuch)
HALB-DUPLEX VOLL-DUPLEX
6.4.1 HALB-DUPLEX
Diese Methode erlaubt es dem Projektor eine Kommunikation in beiden
Richtungen, wobei jedoch jeweils Daten nur in einer Richtung übertragen, d. h.
gesendet oder empfangen werden können.
Bei dieser Methode kann der Projektor keine Daten vom Computer empfangen,
während auf eine Antwort von einem externen Gerät wartet. Nachdem der
Projektor die Antwort vom externen Gerät erhalten hat oder die Zeitgrenze für die
Antwort überschritten wurde, ist er wieder bereit für den Empfang der Daten vom
Computer.
Diese wiederum bedeutet, dass der Projektor die Sende- und Empfangsvorgänge
zur Synchronisierung der Kommunikation steuert.
Um die HALB-DUPLEX-Methode zu verwenden, legen Sie die
ANTWORTGRENZZEIT in Übereinstimmung mit den folgenden Anweisungen fest.
TCP/IP-Daten
Protokollwechsel
Beim herkömmlichen LAN
LAN-Leitung
Serielle Daten
RS-232C
RS-232C-Leitung
Computer
Externes Gerät
Wireless LAN
Übertragungsdaten
Übertragungsdaten
Verwerfen von Daten
AntwortZeitgrenze
Antwortdaten
Antwortdaten
Übertragungsdaten
Richten Sie im Menü ANTWORTGRENZZEIT die Wartezeit für Antwortdaten von
einem externen Gerät ein. (Menü OPT. > SERVICE > KOMMUNIKATION im
Benutzerhandbuch)
AUS 1s 2s 3s ( AUS)
54
6. Die Funktion “Netzbrücke”
6.4 Übertragungsmethode (Fortsetzung)
HINWEIS • Mit der Methode HALB-DUPLEX kann der Projektor maximal 254
Byte an Daten auf einmal senden.
• Wenn eine Überwachung der Antwortdaten von einem externen Gerät nicht
erforderlich und die ANTWORTGRENZZEIT auf AUS eingestellt ist, kann der
Projektor die Daten vom Computer ohne Unterbrechung empfangen und an ein
externes Gerät weiterleiten.
AUS ist die Voreinstellung.
6.4.2 VOLL-DUPLEX
Diese Methode erlaubt es dem Projektor, Daten in beiden Richtungen gleichzeitig zu
senden und zu empfangen, ohne Antwortdaten von einem externen Gerät zu überwachen.
Bei dieser Methode ist die Datenübermittlung von Computer und externem Gerät
nicht synchronisiert. Sollte eine Synchronisierung erforderlich sein, muss der
Computer entsprechend eingestellt werden.
HINWEIS • Wenn Datenübertragung und -empfang vom Computer
synchronisiert werden, kann ein externes Gerät je nach dem Verarbeitungszustand
des Projektors unter Umständen nicht gut gesteuert werden.
55
7. Weitere Funktionen
7. Weitere Funktionen
7.1 E-mail Alarm
Der Projektor kann automatisch eine E-mail Warnung an spezische E-Mail
versenden, wenn der Projektor bestimmte Umstände für Wartung oder einen
Fehler bemerkt.
HINWEIS • Es können bis zu 5 E-mail Adressen angegeben werden.
• Der Projektor wird keine E-mail versenden können, wenn der plötzlich keinen
Strom mehr erhält.
Mail Einstellungen (24)
Um den E-mail Alarm des Projektors zu verwenden, nehmen sie bitte folgende
Einstellungen durch den Browser vor.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
1) Geben Sie “http://192.168.1.10/” in die Adresszeile des Webbrowsers ein und
wählen Sie im Auswahlfenster Projektor Web-Kontrolle.
2) Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
3) Klicken Sie [E-Mail-Einstellungen] und geben alle Daten ein. Lesen sie
Abschnitt 3.1.5 E-Mail-Einstellungen (24) für weitere Informationen.
4) Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Klicken Sie [Test-E-Mail senden] Schaltäche unter [E-MailEinstellungen] um sicherzustellen, dass die Maileinstellungen korrekt sind.
Die folgende E-Mail wird an die angegebenen Adressen verschickt.
Betreffzeile
Text
56
:Test Mail
:Send Test Mail
Date
Time
IP Address
MAC Address
<Projektorname>
<Testdatum>
<Testzeit>
<Projektor IP Adresse>
<ProjektorMAC address>
7. Weitere Funktionen
7.1 E-mail Alarm (Fortsetzung)
5) Klicken Sie [Benachrichtigungseinstellungen] im Hauptmenü um die E-mail
Alarm Einstellungen vorzunehmen.
6) Wählen sie und kongurieren sie alle Alarm Einstellungen. Siehe Menüpunkt
3.1.6 Benachrichtigungseinstellungen (25) für nähere Informationen.
7) Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
Fehlfunkions/Warn-E-mails haben folgende Struktur:
Betreffzeile
Text
: <Mail title>
: <Mail text>
Date
Time
IP Address
MAC Address
<Projektorname>
<Ausfall/Warndatum>
<Ausfall/Warnzeit>
<Projektor IP Adresse>
<Projektor MAC Adresse>
57
7. Weitere Funktionen
7.2 Projektor Steuerung über SNMP
Das SNMP (Simple Network Management Protocol) ermöglicht es, die Projektor
Information zu lenken, was als Fehler oder Warnung gilt; dies geschieht über
einen Computer im Netzwerk. Die SNMP Steuer Software muß auf dem Computer
installiert sein, um die Funktion nutzen zu können.
HINWEIS • Es wird empfohlen, die SNMP Funktionen von einem Netzwerk
Administrator ausführen zulassen.
• SNMP Steuer Software muss auf dem Computer installiert sein, um den
Projektor über SNMP zu überwachen.
SNMP Einstellungen (23)
Nehmen sie die folgenden Einstellungen mit einem Browser vor, um SNMP
nutzen zu können.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
1) Geben Sie “http://192.168.1.10/” in die Adresszeile des Webbrowsers ein und
wählen Sie im Auswahlfenster Projektor Web-Kontrolle.
2) Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
3) Klicken Sie [Port-Einstellungen] im Hauptmenü.
4) Klicken Sie auf [MIB-Datei herunterladen], um eine MIB-Datei herunterzuladen.
HINWEIS • Um die heruntergeladene MIB-Datei verwenden zu können,
müssen Sie sie über Ihren SNMP-Manager denieren.
5) Klicken Sie [Ein] und öffnen sie den SNMP-Port. Geben sie die IP address an
die SNMP senden sollen, wenn eine Fehlfunktion/Warnung eintritt.
HINWEIS • Ein Netzwerk-Neustart ist erforderlich, nachdem die SNMP-PortKongurationseinstellungen geändert wurden. Klicken Sie im Hauptmenü auf
[Netzwerk-Neustart] und auf die Schaltäche [Neustart]. Kongurieren Sie
anschließend die folgenden Punkte.
6) Klicken Sie [Sicherheitseinstellungen] im Hauptmenü.
7) Klicken Sie [SNMP] und tragen sie den Community Name in den Bildschirm ein.
HINWEIS • Ein Netzwerk-Neustart ist erforderlich, nachdem der CommunityName geändert wurde. Sie im Hauptmenü auf [Netzwerk-Neustart] und auf die
Schaltäche [Neustart]. Kongurieren Sie anschließend die folgenden Punkte.
8) Nehmen sie die Einstellungen für die Übermittlung von Fehlfunktionen/
Warnungen vor. Klicken Sie [Benachrichtigungseinstellungen] im Hauptmenü
und wählen sie Failure/Warning, um die Einstellungen vorzunehmen.
9) Klicken Sie [Ein] um die SNMP Funktion für Fehlfunktionen/Warnungen zu
aktivieren Leeren sie die [Ein] Box, wo die SNMP Funktion nicht benötigt wird.
10) Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
58
7. Weitere Funktionen
7.3 Ereignis Planung
Die Planungsfunktion ermöglicht es, Ereignisse einzustellen unter Einschluß von
Power on / Power off. Der Projektor steuert sich hierbei selbst.
HINWEIS • Sie können die Steuerung folgender Ereignisse planen: Power,
Eingabequelle, Mein Bild, Messenger, Diashow. (28)
• Die Power ein Schaltung hat die niedrigste Priorität unter allen Ereignissen,
die zum selben Zeitpunkt deniert wurden.
• Es gibt 3 Typen vom Zeitplan, 1) Täglich 2) wöchentlich 3) Bestimmtes datum.
(27)
• Die Prioritätenfolge lautet: 1) Bestimmtes datum 2) wöchentlich 3) Täglich.
• Bis zu 5 denierte Daten können für geplante Ereignisse eingegeben werden.
Die Priorität liegt bei den Ereignissen mit der niedrigeren Nummer (falls mehr
als eines geplant ist) und zum selben Datum und Zeitpunkt (z.B. ‘Bestimmtes
Datum Nr. 1’ wird vor ‘Bestimmtes Datum Nr. 2’ ausgeführt usw.)
• Stellen sich sicher, dass Datum und Zeit eingestellt sind, bevor sie geplante
Ereignisse aktivieren. (30) Schalten Sie den Projektor in den Modus
STROMSPAREN (Menü SETUP im Benutzerhandbuch) oder trennen Sie die
Netzstromversorgung, werden das aktuelle Datum und die Uhrzeit zurückgesetzt.
59
7. Weitere Funktionen
7.3 Ereignis Planung (Fortsetzung)
Ablaufeinstellungen (27)
Die Ablaufplan Einstellungen können von einem Browser auf vorgenommen
werden.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
1) Geben Sie “http://192.168.1.10/” in die Adresszeile des Webbrowsers ein und
wählen Sie im Auswahlfenster Projektor Web-Kontrolle.
2) Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
3) Klicken Sie [Zeitplaneinstellungen] im Hauptmenü und nehmen sie die
erforderlichen Einträge Beispiel: Wenn sie ein Kommande jeden Sonntag
ausgeführt haben möchten, wählen sie [Sonntag].
4) Klicken Sie [Ein] um den Ablauf zu aktivieren.
5) Geben sie das Datum (month/day) ein, falls es sich um ein bestimmtes Datum
handelt.
6) Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
7) Nachdem sie Zeit, Kommanods und Parameter bestimmt bestimmt haben,
Klicken Sie [Registrieren] um ein neues Ereignis hinzuzufügen.
8) Klicken Sie [Zchn lschn] wenn sie ein Ereignis löschen wollen.
Es gibt 3 Typen der Planung.
1) Täglich: Ausführung einer bestimmten Operation täglich zu einer bestimmten
Zeit.
2) Sonntag ~ Samstag: Ausführung einer bestimmten Operation zu einer
bestimmten Zeit an einem bestimmten Wochentag.
3) Bestimmtes Datum: Ausführung einer bestimmten Operation zu einem
bestimmten Datum und bestimmter Zeit.
HINWEIS • Im Standby Modus, wird der POWER Anzeiger für ca 3 Sekunden
grün aueuchte, sofern mindestens 1 "Power EIN" Ereignis gespeichert wurde.
• Bei Benutzung der Zeitplanfunktion muss die Netzleitung an den Projektor und
an die Steckdose angeschlossen sein. Die Zeitplanfunktion funktioniert nicht,
wenn der Trennschalter in einem Raum ausgelöst wurde. Die Stromanzeige
leuchtet orange oder grün, wenn der Projektor mit Wechselstrom versorgt ist.
60
7. Weitere Funktionen
7.3 Ereignis Planung (Fortsetzung)
Datum und Zeit Einstellung (30)
Die Datum und Zeit Einstellung kann über den Browser vorgenommen werden.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
1) Geben Sie “http://192.168.1.10/” in die Adresszeile des Webbrowsers ein und
wählen Sie im Auswahlfenster Projektor Web-Kontrolle.
2) Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
3) Klicken Sie [Datums-/Uhrzeiteinstellungen] im Hauptmenü und nehmen
die entsprechenden Einträge vor. Nähere Informationen siehe Abschnitt 3.1.8
Datums-/Uhrzeiteinstellungen. (30)
4) Klicken Sie [Übernehmen] um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Die Zeitanzeige durch die eingebaute Uhr ist möglicherweise
unpräzise. Die Verwendung von SNTP wird empfohlen, um stets die exakte Zeit
zu haben (31).
• Schalten Sie den Projektor in den Modus STROMSPAREN (Menü SETUP
im Benutzerhandbuch) oder trennen Sie die Netzstromversorgung, werden das
aktuelle Datum und die Uhrzeit zurückgesetzt.
61
7. Weitere Funktionen
7.4 Bedienung über das Netzwerk
Sie können den Projektor kongurieren und über das Netzwerk steuern mit RS232C Kommandos.
Kommunikations Port
Die folgenden beiden Ports dienen der Steuerung.
TCP #23 (Netzsteuerport1 (Port 23))
TCP #9715 (Netzsteuerport2 (Port 9715))
HINWEIS • Befehlssteuerung steht nur über den oben festgelegten Port zur
Verfügung.
Command Control Einstellungen (22)
Nehmen sie die folgenden Einstellungen über den Browser vor, wenn Command
Control verwendet werden soll.
Beispiel: Wenn die IP Adresse des Projektors eingestellt ist auf 192.168.1.10:
1) Geben Sie “http://192.168.1.10/” in die Adresszeile des Webbrowsers ein und
wählen Sie im Auswahlfenster Projektor Web-Kontrolle.
2) Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf [OK].
3) Klicken Sie [Port-Einstellungen] im Hauptmenü.
4) Klicken Sie [Ein] um Netzsteuerport1 (Port 23) zu verwenden. Clicken [Ein]
für die>$XWKHQWL¿][email protected]zierung verlangt ist, sonst löschen sie den
Inhalt der Box. Autentizierung verlangt ist, sonst löschen sie den Inhalt der
Box.
5) Klicken Sie [Ein] Auswahlfeld an, um den Netzsteuerport2 (Port 9715) zu
öffnen und TCP #9715 zu verwenden. Klicken Sie das Auswahlfeld [Ein] für
>$XWKHQWL¿][email protected] an, falls eine Authentisierung erforderlich ist. Ansonsten
lassen Sie das Feld deaktiviert.
6) Klicken Sie [Übernehmen] Schaltäche an, um die Einstellungen zu speichern.
62
7. Weitere Funktionen
7.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung)
Wenn die Autentizierung aktiviert ist, werden folgende Einstellungen verlangt.
(32)
7) Klicken Sie [Sicherheitseinstellungen] im Hauptmenü.
8) Klicken Sie [Netzsteuerung] und geben Sie das gewünschte AuthentisierungsPasswort ein.
* Beachten sie den HINWEIS.
9) Klicken Sie [Übernehmen] Schaltäche an, um die Einstellungen zu speichern.
HINWEIS • Das Authentisierung-Passwort ist gleich für Netzsteuerport1
(Port 23), Netzsteuerportw (Port 9715), 3-/LQNŒ3RUW3RUW, Mein
Bild-Port (Port 9716) und Messenger-Port (Port 9719).
• Die neuen Kongurationseinstellungen werden nach dem Neustart der
Netzwerk-Verbindung aktiviert. Wenn die Kongurationseinstellungen geändert
werden, müssen Sie die Netzwerk-Verbindung neu starten. Sie können die
Netzwerk-Verbindung über Netzwerk-Neustart im Hauptmenü neu starten
(41).
63
7. Weitere Funktionen
7.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung)
Kommando Format
Die Kommandoformate variieren bei den verschiedenen Kommunikationsanschlussen.
● TCP #23
Sie konnen die RS-232C Kommandos ohne Anderungen verwenden. Das
Format Antwortdaten ist dasselbe wie die RS-232C Kommandos. (RS232C Communication im Benutzerhandbuch - Technical) Jedoch wird die
folgende Antwort zuruckgesendet, falls die Authentisierung bei ausgeschalteter
Authentisierung versagt.
<Antwort im Falle von Authentisierungsfehlern>
Antwort
Fehler Code
0x1F
0x04
0x00
● TCP #9715
Sendedaten-Format
Die folgende Formatierung wird der Uberschrift (0x02), Datenlange (0x0D),
Prufsumme (1 Byte) und Verbindungs-Kennung (1 Byte) der RS-232C Befehle
zugefugt.
Header
Datenlänge
RS-232C-Befehl
Prüfsumme
Verbindungs-ID
0x02
0x0D
13 Bytes
1 Byte
1 Byte
Header
Datenlänge
RS-232C-Befehl
→
→
→
Prüfsumme
→
Verbindungs-ID
→
64
0x02, fest
RS-232C Byte-Lange der Kommandos (0x0D, fest)
RS-232C Befehle, die mit 0xBE 0xEF
(13 Bytes) starten
Dies ist der Wert, um Null auf der Hinzufugung der
unteren 8 bits von der Uberschrift zur Prufsumme zu
bilden.
Zufallswert von 0 bis 255 (Dieser Wert ist an die
Antwortdaten angehangt)
7. Weitere Funktionen
7.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung)
Format der Antwort Daten
Die Verbindungs ID (entspricht der Verbindungs ID beim Sende Daten Format)
wird den RS-232C Kommando Antwort Daten hinzugefügt.
<ACK-Antwort>
Antwort
Verbindungs-ID
0x06
1 Byte
<NAK-Antwort>
Antwort
Verbindungs-ID
0x15
1 Byte
<Fehlerantwort>
Antwort
Fehler Code
Verbindungs-ID
0x1C
2 Bytes
1 Byte
Antwort
Daten
Verbindungs-ID
0x1D
2 Bytes
1 Byte
<Datenantwort>
<Projektor belegt Antwort>
Antwort
Statuscode
Verbindungs-ID
0x1F
2 Bytes
1 Byte
<Authentisierungsfehler Antwort>
Antwort
0x1F
Fehlercode für
Authentisierung
0x04
0x00
Verbindungs-ID
1 Byte
65
7. Weitere Funktionen
7.4 Bedienung über das Netzwerk (Fortsetzung)
Automatischer Abbruch der Verbindung
Die TCP Verbindung wird automatisch unterbrochen, nachdem innerhalb von 30
Sekunden nach Aufbau der Verbindung keine Kommunikation stattndet.
Authentisierung
Der Projektor akzeptiert keine Kommandos ohne eine erfolgreiche
Autentizierung, sofern diese aktiviert ist. Der Projektor verwende eine provozierte
Repliken Autentizierung mit einem MD5 (Message Digest 5) Algorithmus.
Innerhalb eines LAN antwortet der Projektor mit einem 8 bytes Zufallswert, sofern
die Autenzierung aktiviert ist. Er verbindet diese erhaltenen 8 Bytes und das
Autentifzierungs Passwort und verknüpft diese Daten mit dem MD5 Algorithmus
und stellt dies an den Anfang der zu übermittelnden Kommandos.
Das Folgende ist ein Beispiel für den Fall eines Autentizierungs Passwort,
verknüpft mit "password" und dem 8 Bytes Zufalleswert "a572f60c".
1) Schließen Sie den Projektor an.
2) Sie erhalten den 8 Bytes Zufallswert "a572f60c" vom Projektor.
3) Verbinden sie den 8 Bytes Zufallswert "a572f60c" und das Autentizierungs
Passwort "password" und sie erhalten "a572f60cpassword".
4) Verarbeiten sie diese Verbindung "a572f60cpassword" mit dem MD5
Algorithmus.
Und sie erhalten "e3d97429adffa11bce1f7275813d4bde".
5) Stellen sie "e3d97429adffa11bce1f7275813d4bde" an den Anfang der
Kommandos und versenden sie die Daten.
Versenden sie "e3d97429adffa11bce1f7275813d4bde" +Kommando.
6) Wenn die gesendeten Daten korrekt sind, wird das Kommando ausgeführt
und Antwort Daten werden zurückgesendet. Andernfalls erhalten sie die
Meldung, dass die Autentizierung mißlungen ist.
HINWEIS • Ab der Übertragung des zweiten und aller weiteren Kommandos,
kann auf innerhalb der selben Verbindung auf die Autentifzierungs Daten
verzichtet werden.
66
7. Weitere Funktionen
7.5 Crestron RoomView®
Crestron RoomView® ist ein von Crestron Electronics, Inc bereitgestelltes
Ressourcen-Managementprogramm für mehrere Benutzer. Es handelt sich um
eine Anwendung zur Verwaltung und gemeinsamen Steuerung des Projektors mit
anderen AV-Geräten.
Einzelheiten zu Crestron RoomView® nden Sie auf der Crestron® Website.
URL: http://www.crestron.com (von Februar 2012 an)
Zur Verwaltung der gesamten Anlage können die folgenden Schnittstellen zur
Datenübertragung genutzt werden.
1) Crestron RoomView® Express / Crestron RoomView® Server Edition
RoomView™ Express und RoomView™ Server Edition sind Programme, die
von Crestron Electronics, Inc bereitgestellt wurden. Sie werden zur Verwaltung
aller AV-Geräte genutzt, können mit dem Help Desk kommunizieren und
Warnmeldungen versenden.
Einzelheiten zur Software nden Sie auf der folgenden Website.
URL: http://www.crestron.com/getroomview (von Februar 2012 an)
2) Crestron e-Control®
Crestron e-Control® ist ein Systemsteuerungsprogramm, das über einen
Webbrowser bedient werden kann (42).
67
8. Fehlersuche
8. Fehlersuche
Probleme
Zu prüfen
Siehe
Seite(n)
Schwaches Funksignal
• Platzieren Sie Computer und
Projektor näher aneinander.
• Funkwellen dringen nicht
durch Beton und Metalle
(Stahltüren etc.)
–
Kann aufgrund der
Wireless / VerschlüsselungEinstellungen nicht
kommunizieren.
Prüfen Sie die
Kongurationseinstellungen
für wireless LAN, falls Ihr
Computer über eine solche
Funktion verfügt.
Bitte beachten Sie die
Anleitung zum Kongurieren
der Utility.
–
Überprüfen Sie die
Netzwerkkonfigurationen
des Computer und des
Projektors.
–
Vermutliche Ursache
Die Netzwerk Einstellungen
des Computer bzw. des
Kommunikation nicht Projektors sind nicht
ordnungsgemäß
möglich.
Ändern Sie die
Für wireless LAN und für
Netzwerkadresse für
die kabelgebundene LAN
wireless LAN oder für die
Verbindung wurde die gleiche
kabelgebundene LAN
Netzwerkadresse eingestellt.
Verbindung.
Sonstige
- Die Informationen
vom Projektor an
den Computer
sind inkorrekt oder
unvollständig.
- Der Projektor
antwortet nicht.
68
20, 21
<Nur für wireless LAN>
Der USB Wireless Adapter
ist nicht an den Projektor
angesteckt.
Stecken Sie den optionalen
USB Wireless Adapter an.
–
<Nur für wireless LAN>
In der Nähe bendet sich
ein weiterer Projektor oder
ein anderes Gerät mit
gleichen FunknetzwerkEinstellungen.
Ändern Sie SSID bzw.
IPAdresse.
20
Kommunikation zwischen
Projektor und Computer
funktioniert nur
NETZWERK-Funktionalität
des Projektors ist
eingeschränkt.
Versuchen Sie “NetzwerkNeustart” im Menü
SERVICE unter dem Menü
NETZWERK.
Im
Benutzerhandbuch
9. Technische Daten
9. Technische Daten
Abschnitt
Technische Daten
Control software
Spezielle Computeranwendung und Webbrowser
Corresponding
protocol
TCP/IP, DHCP-Client und HTTP-Server
Network
Wreless LAN (IEEE802.11b/g/n)
(Ad-Hoc- und Infrastruktur-Modus)
beim herkömmlichen LAN (100Base-TX/10Base-T)
Security
WEP (64/128bit), WPA-PSK (TKIP/AES),
WPA2-PSK (TKIP/AES), SSID
Betriebssystem: Windows® XP Home
Windows® XP Professional
Windows Vista® Home Basic
Windows Vista® Home Premium
Windows Vista® Business
Windows Vista® Enterprise
Windows Vista® Ultimate
Windows® 7 Starter
Windows® 7 Home Basic
Systemvoraussetzungen
für die
Windows® 7 Home Premium
Computeranwendung
Windows® 7 Professional
Windows® 7 Ultimate
Windows® 7 Enterprise
CPU: Pentium 4 (2,8 GHz oder höher)
Grafikkarte: 16 Bit, XGA oder höher
Arbeitsspeicher: 512 MB oder höher
Freier Festplattenspeicher: 100 MB oder höher
Web browser: Internet Explorer® 6.0 oder höher
CD-ROM/DVD-ROM Laufwerk
USB Wireless Adapter Gemtek USB-Link11n
69
10. Garantie und Kundendienst
10. Garantie und Kundendienst
Bei Problemen mit den Geräten lesen Sie zunächst unter 8. Fehlersuche (68)
nach und prüfen Sie alle vorgeschlagenen Punkte. Sollte das Problem
fortbestehen, so wenden Sie sich an Ihren Fachhändler oder Servicetechniker.
Er kann Ihnen sagen, inwieweit ein Garantiefall vorliegt.
70
Projektor
CP-X8150/CP-X8160/CP-WX8240/
CP-WX8255/CP-SX8350/CP-WU8440/
CP-WU8450
Bedienungsanleitung (detailliert)
Schnellstapel-Anleitung
Vielen Dank, dass Sie diesen Projektor erworben haben.
Merkmale
Dieser Projektor kann mit einem anderen Gerät des gleichen Projektormodells zusammen genutzt werden,
um ein Bild mithilfe der Schnellstapel-Funktion auf einem Bildschirm abzubilden.
Beide Projektoren können simultan bedient werden, um das Bild heller darzustellen.
Wenn Sie zwei Projektoren darüber hinaus mit einem RS-232C Übertragungskabel
verbinden, erhalten Sie eine Art intelligentes Stapelsystem. Die beiden Projektoren können
selbstständig abwechselnd agieren. Fällt ein Projektor aus, übernimmt der andere sofort
den Betrieb, um Ihre Präsentation fortzusetzen.
Diese als Schnellstapeln bezeichnete Funktion bietet Ihnen weitreichende Nutzungsmöglichkeiten.
Über dieses Handbuch
In dieser Anleitung werden verschiedene Symbole verwendet. Die Bedeutung
dieser Symbole ist im Folgenden beschrieben.
WARNUNG Dieses Symbol weist auf Information hin, die bei Nichtbeachtung
möglicherweise zu Unfällen mit Verletzungen oder sogar
Todesfolge führen kann.
VORSICHT Dieses Symbol weist auf Information hin, die bei Nichtbeachtung
möglicherweise zu Unfällen mit Verletzungen oder Sachschäden führen kann.
ZUR BEACHTUNG Dieses Kennwort macht auf Fehler aufmerksam, die eine Störung
verursachen können.
Bitte beachten Sie die Seiten, auf die nach diesem Symbol hingewiesen wird.
WARNUNG ►Vor der Verwendung des Produkts lesen Sie immer alle
Bedienungsanleitungen für dieses Produkt gründlich durch. Verwahren Sie die
Handbücher nach dem Lesen an einem sicheren Platz.
►Befolgen Sie alle Hinweise in den Handbüchern oder auf dem Produkt. Der
Hersteller übernimmt keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch eine
unsachgemäße Benutzung bzw. Bedienschritte verursacht wurden, die nicht den
in den Handbüchern beschriebenen Bedienschritten entsprechen.
HINWEIS • Die Informationen in diesem Handbuch können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige in diesem
Handbuch enthaltene Fehler.
• Die Vervielfältigung, Übertragung oder Verwendung dieses Dokuments oder
dessen Inhalts ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
Anerkennung von Warenzeichen
Alle Marken in diesem Handbuch sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
1
Inhalt
(LQOHLWXQJ 67$3(/0HQHLQVWHOOXQJHQ
3.1 Anzeige des Menüs STAPEL...... 13
3.2 Auswahl von Primär,
Sekundär oder Aus ........................ 14
3.3 Auswahl des Lampenbedienmodus . 15
3.4 Auswahl des Lampenschaltmodus .. 17
3.5 Auswahl der
Eingangsquelle für Sekundär ........ 18
3.6 Verlassen des
Menüs Intelligentes Stapeln .......... 19
1.1 Grundlegende Informationen
und Vorbereitungen ......................... 3
Schnellstapel ....................................... 3
Intelligentes Stapeln
und Einfaches Stapeln ..................... 3
Fernbedienung für Intelligentes
Stapeln und Einfaches Stapeln ........ 3
,QVWDOODWLRQ
2.1 Vorbereitungen für
Intelligentes Stapeln ........................ 5
2.2 Installation des ersten
Projektors (Gerät A) ....................... 6
Menü STAPEL ................................... 19
Dialogfenster im Menü STAPEL ........ 19
3.7 Wichtige Informationen
für das Intelligente Stapeln ............ 20
Festlegen der Installationsposition ...... 6
Einrichten von Gerät A ........................ 6
$QVFKOXVVGHU.DEHO
2.3 Installation des zweiten
Projektors (Gerät B) ....................... 8
Festlegen der Installationsposition ...... 8
4.1 Anschluss eines RS-232C-Kabels ... 23
4.2 Anschluss von Signalkabeln ....... 24
Bildübertragung von Primär
zu Sekundär ................................... 24
Anschließen der Projektoren ............... 8
Einrichten von Gerät B ........................ 8
Individuelle Bildübertragung
zu Sekundär und Primär ................. 24
2.4 Bestätigen der Primär- und
Sekundäreinstellungen .................. 10
2.5 Feineinstellung der Bildposition .. 11
(LQVWHOOHQGHU(LQJDQJVDQVFKOVVH
EHUGDV0HQ
Bei Benutzung von Intelligentes
Stapeln ........................................... 11
Bei Benutzung von Einfaches
Stapeln ........................................... 12
5.1 Vorbereiten der Menübedienung ... 25
5.2 Prüfen des Betriebsstatus
des Primärgeräts ........................... 25
5.3 Einschalten des Primärgeräts..... 26
5.4 Einrichten des Menüs ................. 27
Bildübertragung von Primär zu Sekundär
- Computersignal ............................... 27
Bildübertragung von Primär zu Sekundär
- Videosignal (Komponenten- oder Videosignal)... 28
Individuelle Bildübertragung
zu Sekundär und Primär ................. 28
(LQVFKUlQNXQJHQGHU
=HLWSODQ)XQNWLRQ
)HKOHUVXFKH
2
1. Einleitung
1.1 Grundlegende Informationen und Vorbereitungen
Schnellstapel
Die Schnellstapel-Funktion ermöglicht es Ihnen, Bilder von zwei Projektoren auf
einfache Weise zu überlagern.
Intelligentes Stapeln und Einfaches Stapeln
Die Schnellstapel-Funktion bietet die beiden folgenden Möglichkeiten.
Werden die beiden Projektoren über ein RS-232C-Kabel angeschlossen und die
erforderlichen Einstellungen vorgenommen, agieren beide Projektoren entsprechend
der Einstellungen automatisch synchron miteinander. Diese Funktion wird in dieser
Bedienungsanleitung als Intelligentes Stapeln bezeichnet.
Ohne RS-232C-Verbindung können die beiden Projektoren individuell bedient
werden. Diese Funktion wird in dieser Bedienungsanleitung als Einfaches Stapeln
bezeichnet.
Fernbedienung für Intelligentes Stapeln und Einfaches Stapeln
Zum Intelligenten Stapeln wird ein Projektor als Primär und der andere als
Sekundär eingerichtet. Nur das Primärgerät kann Fernbedienungssignale
empfangen. Bedienen Sie die Projektoren über das Bedienfeld des Primärgeräts
oder mit der auf das Primärgerät gerichteten Fernbedienung. Einzelheiten zur
Bedienung über das Bedienfeld und mit der Fernbedienung nden Sie im
Abschnitt 3.7 Wichtige Informationen für das Intelligente Stapeln.
Beim Einfachen Stapeln können beide Projektoren Fernbedienungssignale empfangen. Um Fehlsteuerungen mit der Fernbedienung zu vermeiden, empfehlen
wir die Bedienung beider Projektoren über das Bedienfeld oder eine kabelgebundene Fernbedienung. Sie können auch einen Projektor über seine Fernbedienung
und den anderen am Bedienfeld oder über eine kabelgebundene Fernbedienung
steuern. Deaktivieren Sie in einem solchen Fall den Empfang von
Fernbedienungssignalen an einem Projektor mithilfe der TASTENSPERRE-Funktion.
(Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
WARNUNG ►Stellen Sie Projektoren nicht direkt übereinander auf.
VORSICHT ►Stellen Sie den Projektor an einem kühlen Ort auf und achten
Sie auf ausreichende Lüftung. Lassen Sie einen Abstand von 30 cm oder
mehr von den Seiten des Projektors zu anderen Gegenständen wie Wänden.
Halten Sie einen Abstand von 100 cm oder mehr zwischen den Projektoren ein,
insbesondere wenn Sie die Projektoren nebeneinander aufstellen. Achten Sie
darauf, dass die abgegebene heiße Ventilationsluft eines Projektors nicht über
die Luftzufuhr des anderen Projektors aufgenommen wird.
(Fortsetzung nächste Seite)
3
Einleitung
1.1 Grundlegende Informationen und Vorbereitungen (Fortsetzung)
ZUR BEACHTUNG ►Intelligentes Stapeln kann nur paarweise mit identischen
Projektormodellen durchgeführt werden.
►Für die Funktion Intelligentes Stapeln können höchstens zwei Projektoren
genutzt werden.
►Je nach Installationsmethode und Bedienumfeld überlagern sich die Bilder
der beiden Projektoren gegebenenfalls nicht optimal. Die Bilder können nicht
optimal übereinander dargestellt werden, wenn der Bildschirm geneigt bzw.
deformiert ist oder wenn seine Oberäche uneben ist.
• Bilder, die unmittelbar nach dem Einschalten des Projektors projiziert werden,
sind aufgrund der ansteigenden Temperatur im Geräteinneren instabil. Warten
Sie mindestens 20 Minuten, bevor Sie die sich überlagernden Bilder anpassen.
• Die Bildpositionen können sich aufgrund von Temperaturänderungen,
Vibrationen oder durch Stöße gegen den Projektor verschieben. Installieren
Sie die Projektoren bei Benutzung der Schnellstapel-Funktion in einem
stabilen Bedienumfeld. Verschiebt sich die Position der Bilder, passen Sie sie
erneut an. (6, 8, 11)
• Die Bildpositionen können sich im Laufe der Zeit durch den Druck und das
Gewicht der Anschlusskabel verschieben. Achten Sie darauf, die Projektoren
beim Anschluss der Kabel nicht mit einem Gewicht zu belasten.
• Ist das Lautstärkeniveau der eingebauten Lautsprecher zu hoch, können
Störungen auftreten und die Bildqualität kann sich verschlechtern. Prüfen Sie
in einem solchen Fall die Lautstärkeeinstellungen beider Projektoren.
• Werden die beiden Projektoren über ein RS-232C-Kabel miteinander
verbunden, kann das Sekundärgerät über das Primärgerät gesteuert werden.
Diese Funktion wird als Intelligentes Stapeln bezeichnet. (8) Wird die
Funktion Intelligentes Stapeln mittels RS-232C-Kabel genutzt, kann der
Projektor nicht über RS-232C-Signale gesteuert werden. Möchten Sie die
Projektoren über einen Computer steuern, nutzen Sie bitte eine LAN-Verbindung
zu einem beliebigen Projektor.
• Beim Intelligenten Stapeln sind die Bedienung bzw. Einstellungen
einiger Funktionen eingeschränkt. Einzelheiten nden Sie in dieser
Bedienungsanleitung. (30)
4
2. Installation
Lesen Sie den Abschnitt 1.1 Grundlegende Informationen und Vorbereitungen
(3, 4) vor der Installation aus Sicherheitsgründen sorgfältig durch. Beachten
Sie zusätzlich die folgenden Hinweise, um die Geräte als Schnellstapel ordnungsgemäß
benutzen zu können.
● Bei Nutzung des Modus Intelligentes Stapeln reagieren beide Projektoren auf
die Fernbedienung, bis Sie an einem der Projektoren für STAPELMODUS die
Option SEKUNDÄR gewählt haben.
Falls Sie einen der Projektoren während der Installation mit der Fernbedienung
steuern, ist es ratsam, den anderen Projektor über das Bedienfeld oder eine
kabelgebundene Fernbedienung zu bedienen. Deaktivieren Sie in einem
solchen Fall den Empfang von Fernbedienungssignalen an einem Projektor
mithilfe der TASTENSPERRE-Funktion. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
● Selbst wenn sich die Bilder von Gerät A und Gerät B optimal überlagern, kann
sich die Bildposition mit der Zeit verschieben.
Passen Sie die Position der Bilder dann erneut an.
2.1 Vorbereitungen für Intelligentes Stapeln
Wenn Sie Intelligentes Stapeln per RS-232C-Anschluss nutzen, achten Sie darauf, die folgenden Einstellungen an beiden Projektoren vorzunehmen. Anderenfalls kann das Menü Intelligentes Stapeln nicht bedient werden.
● STANDBY-MOD. im SETUP-Menü: NORMAL
(Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
● KOMMUNIKATIONSTYP unter KOMMUNIKATION im Menü SERVICE: AUS
(Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
● STAPELSPERRE im SICHERHEIT-Menü: AUS
Wenn Sie STAPELSPERRE aktiviert haben, können mit dem Schnellstapeln in
Verbindung stehende Menüs nicht benutzt werden. Deaktivieren Sie die Option
deshalb während der Installation und der Einrichtung des Menüs.
(1) Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > SICHERHEIT
> STAPELSPERRE
Das Dialogfenster STAPELSPERRE wird eingeblendet.
(Benutzerhandbuch → Menü SICHERHEIT)
(2) Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um die Option AUS zu markieren, und drücken
Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen.
5
Installation
2.2 Installation des ersten Projektors (Gerät A)
Festlegen der Installationsposition
Bestimmen Sie die Position und den Projektionswinkel von Gerät A.
(Bedienungsanleitung (Kurzform) → Anordnung und Ausrichten des Projektors
über die einstellfüße)
WARNUNG ►Nur beim &3;, &3:; und &3:8 besteht
die Möglichkeit, den Projektor mit speziellen Zubehörteilen in einer beliebigen
Ausrichtung zu installieren. Lassen Sie sich bezüglich einer solchen speziellen
Installation von Ihrem Händler beraten.
HINWEIS • Stellen Sie den Neigungswinkel von Gerät A auf 9 Grad von der
Horizontallinie ein.
Einrichten von Gerät A
1. Schalten Sie Gerät A ein.
2. Führen Sie, falls erforderlich, zuerst die Einstellung INSTALLAT. aus, da Sie die
Bildposition dadurch verändern könnten. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
3. Passen Sie das Bild von Gerät A mithilfe der Funktionen ZOOM, FOKUS und
OBJ.VERSCH. bildschirmgerecht an. (Benutzerhandbuch → Einstellen des
Objektivs)
Stellen Sie die Bildposition falls erforderlich mithilfe von KEYSTONE und PERF.
ANPASSG. ein. (Benutzerhandbuch → EINF. MENÜ oder Menü SETUP)
HINWEIS • KEYSTONE kann nicht bedient werden, wenn PERF. ANPASSG.
genutzt wird. Um das Bild mithilfe von KEYSTONE und PERF. ANPASSG.
einzustellen, passen Sie zuerst KEYSTONE an.
• Wenn Sie Einfaches Stapeln nutzen, gehen Sie zum Abschnitt
2.3 Installation des zweiten Projektors (Gerät B). (8)
(Fortsetzung nächste Seite)
6
2.2 Installation des ersten Projektors (Gerät A) - Einrichten von Gerät A (Fortsetzung)
Installation
4. Drücken Sie die Taste 0(18, um das Menü einzublenden.
(Benutzerhandbuch → Verwendung der Menüfunktion)
5. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
6. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um STAPEL-
MODUS zu markieren, und drücken Sie die
Taste ►, um das Dialogfenster STAPELMODUS anzuzeigen.
Markieren Sie SEKUNDÄR, indem Sie die Tasten ▲/▼ betätigen. Drücken
Sie dann die Taste ►.
7. Nach Drücken der Taste ► erscheint ein
Dialogfenster, in dem Sie bestätigen, ob
Sie die Einstellung speichern möchten oder
nicht.
Drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
8. Deaktivieren Sie den Empfang von Fernbedienungssignalen mittels TASTENSPERRE, wenn Sie Intelligentes Stapeln nutzen.
(Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
HINWEIS • Gerät A kann danach nicht über die Fernbedienung gesteuert
werden. Um Nebensignaleffekte bei der Steuerung per Fernbedienung zu
vermeiden, empfehlen wir, den Empfang von Fernbedienungssignalen mithilfe
von TASTENSPERRE zu deaktivieren.
• Haben Sie die Einstellung STAPELMODUS abgeschlossen, wird Gerät
A (Sekundär) keine Fernbedienungssignale mehr empfangen können.
Wenn Sie für STAPELMODUS die Option AUS eingestellt haben,
aktivieren Sie TASTENSPERRE, falls erforderlich, um den Empfang von
Fernbedienungssignalen zu ermöglichen.
(Fortsetzung nächste Seite)
7
Installation
2.3 Installation des zweiten Projektors (Gerät B)
Festlegen der Installationsposition
Bestimmen Sie die Position und den Projektionswinkel von Gerät B.
(Bedienungsanleitung (Kurzform) → Anordnung und Ausrichten des Projektors
über die einstellfüße)
WARNUNG ►Nur beim &3;, &3:; und &3:8 besteht
die Möglichkeit, den Projektor mit speziellen Zubehörteilen in einer beliebigen
Ausrichtung zu installieren. Lassen Sie sich bezüglich einer solchen speziellen
Installation von Ihrem Händler beraten.
HINWEIS • Stellen Sie den Neigungswinkel von Gerät B auf 9 Grad von der
Horizontallinie ein.
Anschließen der Projektoren
Für Intelligentes Stapeln nutzen Sie ein RS-232C-Kreuzkabel zwischen dem
&21752/-Anschluss von Gerät A und Gerät B.
Einrichten von Gerät B
1. Schalten Sie Gerät B ein.
HINWEIS • Achten Sie darauf, dass das Bild von Gerät B nach dem Einschalten
im Vergleich zum Bild von Gerät A nicht übermäßig geneigt ist. Ist das Bild zu
stark geneigt, drehen Sie die Nivellierfüße von Gerät B, um den Neigungswinkel
so gut wie möglich anzupassen.
2. Passen Sie die Einstellung von KEYSTONE und PERF. ANPASSG. an Gerät
B an. (Benutzerhandbuch → EINF. MENÜ oder Menü SETUP)
HINWEIS • KEYSTONE kann nicht bedient werden, wenn PERF. ANPASSG. genutzt
wird. Wenn Sie beide Funktionen zurücksetzen möchten, beginnen Sie mit PERF. ANPASSG..
• Führen Sie, falls erforderlich, zuerst die Einstellung INSTALLAT. aus, da Sie die
Bildposition dadurch verändern könnten. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
(Fortsetzung nächste Seite)
8
2.3 Installation des zweiten Projektors (Gerät B) - Einrichten von Gerät B (Fortsetzung)
Installation
3. Passen Sie Bildgröße und Position von Gerät B mithilfe der Funktionen ZOOM,
FOKUS und OBJ.VERSCH. so an, dass das Bild gut über das Bild von Gerät A
gelegt werden kann. (Benutzerhandbuch → Einstellen des Objektivs)
HINWEIS • Die nachträgliche Feineinstellung der Bildgröße und Position mit
Funktionen wie KEYSTONE und PERF. ANPASSG. vergrößert das Bild nicht. Es ist
daher wichtig, dass sich die Bilder von Gerät B und Gerät A vollkommen überlagern.
• Wenn Sie Gerät B mit der Fernbedienung steuern, ist es möglich, dass auch Gerät A
auf die Fernbedienung reagiert. Wir empfehlen, Gerät B über sein Bedienfeld zu steuern.
• Wenn Sie Einfaches Stapeln nutzen, gehen Sie zum Abschnitt Bei
Benutzung von Einfaches Stapeln. (12)
4. Drücken Sie die Taste 0(18, um das Menü einzublenden.
(Benutzerhandbuch → Verwendung der Menüfunktion)
5. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
6. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um STAPELMO-
DUS zu markieren, und drücken Sie die Taste
►, um das Dialogfenster STAPELMODUS
anzuzeigen.
Markieren Sie PRIMÄR, indem Sie die Tasten ▲/▼ betätigen, und drücken
Sie die Taste ◄, um zum vorherigen Menü zurückzukehren.
7. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um LAMPEN-
MODUS zu markieren, und drücken Sie die
Taste ►, um das Dialogfenster LAMPENMODUS anzuzeigen.
Markieren Sie DUAL, indem Sie die Tasten ▲/▼ betätigen, und drücken Sie
die Taste ►.
8. Nach Drücken der Taste ► erscheint ein Dialogfenster, in dem Sie bestätigen,
ob Sie die Einstellung speichern möchten
oder nicht.
Drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung
abzuschließen. (19)
9
Installation
2.4 Bestätigen der Primär- und Sekundäreinstellungen
1. Drücken Sie für Primär (Gerät B) die Taste 0(18 auf der Fernbedienung.
HINWEIS • Beim Intelligenten Stapeln ist nur das Primärgerät in der Lage,
Fernbedienungssignale zu empfangen. Das Sekundärgerät wird nicht auf die
Fernbedienung reagieren.
2. Unten rechts im Bildschirm werden die folgenden Dialogfenster angezeigt.
6HNXQGlU*HUlWA
3ULPlU*HUlWB
3. Drücken Sie die Taste ►. Das Dialogfenster schließt sich und nach dem Markieren von PRIMÄR wird das Primär-Menü (Gerät B) angezeigt.
Wenn Sie die Taste ◄ betätigen, schließt sich das Dialogfenster und das
Menü wird ausgeblendet.
HINWEIS • Werden diese Dialogfenster nicht auf dem Bildschirm
angezeigt, prüfen Sie die RS-232C-Verbindung (8) und die Einstellung von
PRIMÄR oder SEKUNDÄR im Dialogfenster STAPELMODUS. (14)
10
Installation
2.5 Feineinstellung der Bildposition
Nehmen Sie zur Überlagerung der Bilder von Primär (Gerät B) und Sekundär
(Gerät A) die Feineinstellung von Bildgröße und Position des
Primärgeräts (Gerät B) mithilfe von PERF. ANPASSG. vor.
Bei Benutzung von Intelligentes Stapeln
1. Drücken Sie die Taste 0(18 auf der Fernbedienung
3ULPlU*HUlWB
&3;&3;
&3:;&3:;!
oder auf dem Bedienfeld des Primärgeräts (Gerät B),
um das Dialogfenster MENÜ anzuzeigen.
Markieren Sie PRIMÄR, indem Sie die Tasten ▲/▼
betätigen, und drücken Sie die Taste ►.
Das Menü für das Primärgeräts (Gerät B) wird angezeigt.
2. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/► auf der Fernbedien-
ung oder am Bedienfeld des Primärgeräts (Gerät B),
um PERF. ANPASSG. im EINF.MENÜ oder im Punkt
SETUP des Menüs FORTGESCHRITT auszuwählen.
(Benutzerhandbuch → EINF. MENÜoder Menü
SETUP)
Der Bildschirm für Intelligentes Stapeln wird angezeigt. Er enthält die SCHABLONE-Anzeige mit dem
Dialogfenster PERF. ANPASSG. für das Primärgeräts
(Gerät B) und eine weitere SCHABLONE-Anzeige für
das Sekundärgeräts (Gerät A).
3. Passen Sie die Bildgröße und Position des
Primärgeräts (Gerät B) mithilfe von PERF. ANPASSG.
am Primärgerät (Gerät B) an, damit dessen Bild das
Bild des Sekundärgeräts (Gerät A) optimal überlagert.
(Benutzerhandbuch → EINF. MENÜ oder Menü
SETUP)
Wir empfehlen, die Anpassung folgendermaßen
durchzuführen.
(1) Richten Sie die vier Ecken grob in der folgenden
Reihenfolge ein.
Oben links → Oben rechts
→ Unten rechts → Unten links
(2) Führen Sie die Feineinstellung der vier Ecken auf
die gleiche Weise durch.
&36;&3:8
&3:8!
%LOGYRP3ULPlUJHUlW*HUlWB
%LOGYRP6HNXQGlUJHUlW*HUlWA
&3;&3;
&3:;&3:;!
&36;&3:8
&3:8!
hEHUODJHUWHV%LOG
HINWEIS • Siehe HINWEISE für alle Nutzer. (12)
11
Installation
Bei Benutzung von Einfaches Stapeln
1. Drücken Sie die Taste 0(18 auf der Fernbedienung, um das Menü für Gerät A anzuzeigen.
2. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um das Dialogfenster SCHABLONE zu öffnen und wählen Sie dann
im Dialogfenster STAPEL. (Benutzerhandbuch →
Menü BILDSCHIRM)
3. Drücken Sie die Taste 0(18 am Bedienfeld von
Gerät B, um das Menü anzuzeigen.
4. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um PERF. AN-
PASSG. im EINF.MENÜ oder den Punkt SETUP
im Menü FORTGESCHRITT auszuwählen.
(Benutzerhandbuch → EINF. MENÜ oder Menü
SETUP)
Das Dialogfenster PERF. ANPASSG. wird angezeigt.
Wählen Sie das unten links im Dialogfenster angezeigte
mithilfe der Tasten ◄/▼ aus.
Testmustersymbol
Wenn Sie die Taste (17(5 bzw. ,1387 betätigen,
wird das Testmuster ein- bzw. ausgeblendet.
67$3(/XQWHU6&+$%/21(
&3;&3;
&3:;&3:;!
&36;&3:8
&3:8!
5. Passen Sie die Bildgröße und Position des Gerät B
mithilfe von PERF. ANPASSG. am Gerät B an, damit
dessen Bild das Bild des Gerät A optimal
überlagert. Wir empfehlen, die Anpassung folgendermaßen durchzuführen.
'LDORJIHQVWHU3(5)$13$66*
(1) Richten Sie die vier Ecken grob in der folgenden
IU67$3(/XQWHU6&+$%/21(
Reihenfolge ein.
Oben links → Oben rechts → Unten rechts → Unten links
(2) Führen Sie die Feineinstellung der vier Ecken auf die gleiche Weise durch.
HINWEISE für alle Nutzer • Einzelheiten zu PERF. ANPASSG. nden Sie unter
PERF. ANPASSG. im EINF.MENÜ oder dem Menü SETUP im Benutzerhandbuch.
• Wir empfehlen dringend die Verwendung eines achen Bildschirms. Wird ein gewölbter oder
abgeschrägter Bildschirm verwendet, ist es selbst bei Verwendung der Pin/Barrel-Einstellung von PERF.
ANPASSG. sehr schwierig, die beiden Bilder auf einander abzustimmen.
• Auch mithilfe der Feineinstellung der Bilder an beiden Projektoren ist es gegebenenfalls
nicht möglich, die Bilder entsprechend ihrer Eingangssignale optimal zu überlagern.
Versuchen Sie in diesem Fall folgende Methoden.
- Drücken Sie die Taste $872 auf der Fernbedienung oder führen Sie an jedem Projektor AUTOM.
EINST.AUSFÜHR. (Benutzerhandbuch → Menü ABBILDUNG) aus.
- Passen Sie die H-POSIT und V-POSIT (Benutzerhandbuch → Menü ABBILDUNG)
jedes Projektors an.
- Prüfen Sie die Einstellung für AUFLÖSUNG im Menü EINGB und stimmen Sie
die Einstellungen von Primär- und Sekundärgerät auf einander ab, wenn diese
verschieden sind. (Benutzerhandbuch → Menü EINGB)
12
3. STAPEL Menüeinstellungen
Stellen Sie im Menü STAPEL den Modus Intelligentes Stapeln ein.
HINWEIS • Wenn Sie Einfaches Stapeln ohne RS-232C-Verbindung nutzen,
können Sie dieses Kapitel überspringen.
• Wenn Sie die Einstellungen, die Sie während der zuvor in diesem Kapitel
erläuterten Installation durchgeführt haben, nicht ändern müssen, gehen Sie zu
3.3 Auswahl des Lampenbedienmodus. (15)
• Lesen Sie den Abschnitt 3.7 Wichtige Informationen für das Intelligente
Stapeln gründlich durch. (20)
3.1 Anzeige des Menüs STAPEL
Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm
angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.) Die Einstellungen für
Intelligentes Stapeln beginnen in diesem Menü.
HINWEIS • Prüfen Sie, dass die folgenden Einstellungen an beiden
Projektoren ausgeführt werden. Anderenfalls kann das Menü STAPEL der
Projektoren nicht bedient werden. (5)
- STANDBY-MOD. im SETUP-Menü: NORMAL
(Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
- KOMMUNIKATIONSTYP unter KOMMUNIKATION im Menü SERVICE: AUS
(Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- STAPELSPERRE im SICHERHEIT-Menü: AUS (5)
13
STAPEL Menüeinstellungen
3.2 Auswahl von Primär, Sekundär oder Aus
Um Intelligentes Stapeln zu aktivieren, wählen Sie entweder PRIMÄR oder
SEKUNDÄR aus. Intelligentes Stapeln wird aktiviert, wenn einem Projektor
im Dialogfenster STAPELMODUS die Eigenschaft Primär und dem anderen
die Eigenschaft Sekundär zugewiesen wird. Um Intelligentes Stapeln zu
deaktivieren, wählen Sie AUS.
1. Markieren Sie STAPELMODUS im Menü STA-
PEL mithilfe der Tasten ▲/▼ und drücken Sie die
Taste ►, um das Dialogfenster STAPELMODUS
anzuzeigen.
2. Nutzen Sie im Dialogfenster die Tasten ▲/▼, um PRIMÄR, SEKUNDÄR oder
AUS zu markieren.
$86: Deaktiviert Intelligentes Stapeln.
35,0b5: Legt den Projektor als Primärgerät fest, welches als Steuergerät
dient.
6(.81'b5: Legt den Projektor als Sekundärgerät fest, welches als
Nebengerät dient.
3. Drücken Sie die Taste ◄, um zum vorherigen Menü zurückzukehren, oder
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
HINWEIS • Nach dem Festlegen von
Primär und Sekundär können Sie die
Informationen in Projektor Web-Kontrolle
überprüfen. (Netzwerkbetrieb → Projektor
Web-Kontrolle) Wählen Sie im Hauptmenü
von Projektor Web-Kontrolle die Option
Projektorstatus. Im Menüpunkt Stapelmodus
wird Ihnen angezeigt, ob Ihrem Projektor
die Eigenschaft PRIMÄR oder SEKUNDÄR
zugewiesen wurde, selbst wenn Sie für STAPELMODUS die Option AUS
gewählt haben.
14
STAPEL Menüeinstellungen
3.3 Auswahl des Lampenbedienmodus
Wählen Sie den Lampenbedienmodus DUAL oder WECHSELND.
1. Markieren Sie LAMPENMODUS im Menü STAPEL mithilfe der Tasten ▲/▼
und drücken Sie die Taste ►, um das
Dialogfenster LAMPENMODUS anzuzeigen.
2. Nutzen Sie im Dialogfenster die Tasten ▲/▼, um DUAL oder WECHSELND
zu markieren.
'8$/: Schaltet die Projektoren gleichzeitig ein.
:(&+6(/1': Schaltet die Projektoren abwechselnd ein.
3. Drücken Sie die Taste ◄, um zum vorherigen Menü zurückzukehren, oder
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
HINWEIS • Wird DUAL ausgewählt und eine Taste am Bedienfeld des Projektors
oder auf der Fernbedienung gedrückt, erscheint ein Menü auf dem Bildschirm,
über das Sie PRIMÄR oder SEKUNDÄR auswählen können. Wählen Sie den
Projektor aus, den Sie bedienen möchten. Siehe die nachfolgenden Beispiele.
- Wenn Sie die Taste 0(18 drücken, wird ein Menü angezeigt, über das Sie
PRIMÄR oder SEKUNDÄR auswählen können. Wählen Sie PRIMÄR, wird
das EINF.MENÜ oder das FORTGESCHRITT des Primärgeräts angezeigt.
- Wenn Sie eine der Tasten .(<6721(, )2&86, =220, =220 oder
/(166+,)7 drücken, wird ein Menü angezeigt, über das Sie PRIMÄR oder
SEKUNDÄR auswählen können. Wählen Sie PRIMÄR, wird das jeweilige
Menü bzw. Dialogfeld des Primärgeräts angezeigt.
- <Nur beim &3;, &3:; und &3:8>
Wenn Sie die Taste (17(5 drei Sekunden lang drücken, wird ein Menü
angezeigt, über das Sie PRIMÄR oder SEKUNDÄR auswählen können. Wenn
PRIMÄR gewählt ist, kann der Status-Monitor am Primärgerät bedient werden.
• Bei Auswahl von DUAL als LAMPENMODUS bestehen die folgenden
Funktionsbeschränkungen.
- An beiden Projektoren sind die
Funktionen AUTOMATIK AUS
und EINFRIEREN deaktiviert.
- Unter GAMMA und FARBB
0HQ]XU$XVZDKO
TEMP. werden die Testbilder für
YRQ35,0b5RGHU
INDIVIDU. nicht angezeigt.
6(.81'b5
- Das Einschalten der Projektoren
0HQDP3ULPlUJHUlW
dauert ein wenig länger. Dies ist
keine Fehlfunktion.
• Es gibt Fälle, in denen der Bildschirm
B
bei einer der OSD-Anzeigen dunkler
0HQ]XU$XVZDKO
erscheint, wenn DUAL gewählt ist.
YRQ35,0b5RGHU
6(.81'b5
(Fortsetzung nächste Seite)
15
0HQDP3ULPlUJHUlW
STAPEL Menüeinstellungen
3.3 Auswahl des Lampenbedienmodus (Fortsetzung)
HINWEIS • Bei der Auswahl von DUAL als LAMPENMODUS werden
gegebenenfalls unterschiedliche Bilder vom Primär- und Sekundärgerät
projiziert. Wir empfehlen, die Projektoren folgendermaßen einzurichten.
- Stellen Sie am Primär- und Sekundärgerät das gleiche Bild für SCHABLONE
und START ein.
- Erfassen Sie am Primär- und Sekundärgerät für Mein Bild das gleiche Bild ein.
- Speichern Sie am Primär- und Sekundärgerät für Mein Bild das gleiche Bild.
- Stellen Sie für die Messenger-Funktion (Netzwerkbetrieb → MessengerFunktion) am Primär- und Sekundärgerät den gleichen Nachrichteninhalt ein.
• Wenn Sie für LAMPENMODUS die Option DUAL gewählt haben, kann die
Bildverschiebung zur Verschlechterung der Bildqualität auf dem Bildschirm
führen. Nehmen Sie die Einstellung INSTALLAT. vor, bevor Sie die Bildposition
anpassen. Die Bildposition ändert sich, wenn die Einstellung INSTALLAT.
vorgenommen wird. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
• Haben Sie WECHSELND ausgewählt und am aktuell genutzten Projektor tritt
ein Fehler auf, der zum Ausschalten der Lampe führt, wird der andere Projektor
automatisch gestartet. Ist das RS-232C-Kabel jedoch nicht angeschlossen
bzw. wird kein Netzstrom zugeführt, startet der andere Projektor nicht.
• Wird für PIN SPERRE oder BEWEGUNGS DETEKTOR an beiden Projektoren
die Option EIN (Benutzerhandbuch → Menü SICHERHEIT) eingestellt,
werden die beiden Projektoren nicht eingeschaltet, selbst wenn WECHSELND
gewählt wurde. Geben Sie den Sicherheitscode für beide Projektoren ein.
Einer der Projektoren schaltet sich ein.
• Beim Nutzen der Funktion Intelligentes Stapeln weicht die Funktionsweise
der 32:(5-Anzeige an den Projektoren von der normalen Funktionsweise
ab. (Benutzerhandbuch → Fehlersuche) Benden sich Primär- und
Sekundärgerät im Standby-Modus, bestimmt das Primärgerät, welcher
Projektor entsprechend der STAPELMODUS-Einstellung eingeschaltet wird,
wenn die Taste 21 auf der Fernbedienung oder die Taste 67$1'%<21 am
Primärgerät gedrückt wird.
- Die 32:(5-Anzeige am Primärgerät blinkt grün, während das Primärgerät
bestimmt, welcher Projektor eingeschaltet wird.
- Ist das Primärgerät eingeschaltet, leuchtet die 32:(5-Anzeige am
Primärgerät nach dem Aueuchten durchgehend grün, wie im Normalbetrieb.
- Bei Benutzung des Sekundärgeräts leuchtet die 32:(5-Anzeige am
Primärgerät orange, nachdem das Sekundärgerät eingeschaltet wurde.
- Tritt am Primärgerät ein Fehler auf, schaltet sich das Sekundärgerät ein und
die 32:(5-Anzeige am Primärgerät leuchtet oder blinkt rot.
16
STAPEL Menüeinstellungen
3.4 Auswahl des Lampenschaltmodus
Die folgende Einstellung ist nur erforderlich, wenn im Dialogfenster LAMPENMODUS
die Option WECHSELND ausgewählt wurde. (15) Wählen Sie bei Einstellung von
WECHSELND den Lampenschaltmodus AUTO oder NORMAL.
1. Markieren Sie WECHSELMODUS im Menü STA-
PEL mithilfe der Tasten ▲/▼ und drücken Sie die
Taste ►, um das Dialogfenster WECHSELMODUS anzuzeigen.
2. Nutzen Sie im Dialogfenster die Tasten ▲/▼, um AUTO oder NORMAL zu
markieren.
$872: Schaltet den Projektor mit der geringsten Lampennutzung ein.
1250$/: Schaltet den Projektor ein, der beim letzten Mal nicht benutzt
wurde.
3. Drücken Sie die Taste ◄, um zum vorherigen Menü zurückzukehren, oder
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. ()
HINWEIS • Auf das Dialogfenster WECHSELMODUS kann über das
Primärgerät zugegriffen werden, wenn im Dialogfenster LAMPENMODUS die
Option WECHSELND ausgewählt wurde.
• Um die Qualität und Zuverlässigkeit der beiden Projektoren zu gewährleisten,
wird der Projektor mit der größten Lampennutzung gegebenenfalls auch dann
eingeschaltet, wenn AUTO ausgewählt wurde.
17
STAPEL Menüeinstellungen
3.5 Auswahl der Eingangsquelle für Sekundär
1. Markieren Sie SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE
im Menü STAPEL mithilfe der Tasten ▲/▼ und
drücken Sie die Taste ►, um das Dialogfenster
SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE anzuzeigen.
2. Nutzen Sie im Dialogfenster die Tasten ▲/▼, um PRIMÄRGERÄT FOLGEN
oder FEST (COMPUTER IN 1) zu markieren.
35,0b5*(5b7)2/*(1: Stellt als Eingangsquelle am Sekundärgerät den
gleichen Anschluss ein wie am Primärgerät.
)(67&20387(5,1: Stellt als Eingangsquelle am Sekundärgerät
den COMPUTER IN1-Anschluss ein, der an den
MONITOR OUT-Anschluss des Primärgeräts angeschlossen ist.
3. Drücken Sie die Taste ◄, um zum vorherigen Menü zurückzukehren, oder
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
HINWEIS • <Nur beim &3:8 und &3:8> Wenn
die Projektoren sich im PbyP-Modus benden, ist die SEKUNDÄREINGANGSQUELLE fest auf PRIMÄRGERÄT FOLGEN eingestellt.
• Wenn FEST (COMPUTER IN 1) ausgewählt wurde, kann entweder der
&20387(5,1- oder der ,1-Anschluss am Primärgerät als Eingangsquelle
eingestellt werden. Nach Betätigen einer Fernbedienungstaste zur Auswahl
des Eingangsanschlusses oder der Taste ,1387 am Projektor erscheint das
Dialogfenster PRIMÄR-EINGANGSQUELLE auf dem Bildschirm. Wählen Sie
mithilfe der Tasten ▲/▼ die Option COMPUTER IN 1 oder COMPUTER IN 2
aus.
• Bei Auswahl von FEST (COMPUTER IN 1) sollte der Anschluss &20387(5
,1 des Sekundärgeräts über ein Computerkabel mit dem Anschluss
021,725287 des Primärgeräts verbunden sein. Das Bild des ausgewählten
Anschlusses wird über den Anschluss 021,725287 des Primärgeräts
an den Anschluss &20387(5,1 des Sekundärgeräts ausgegeben. Die
Einstellung MONITOR-AUSGANG am Primärgerät wird bei Auswahl von FEST
(COMPUTER IN 1) deaktiviert. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
• Bei Auswahl von FEST (COMPUTER IN 1) können Videosignale in den
Anschluss &20387(5,1 oder ,1 des Primärgeräts eingespeist werden.
Stellen Sie den Anschluss für den Videosignaleingang im Menü COMPUTEREINGANG ein und bestimmen Sie im Menü VIDEOFORMAT das Videoformat.
Siehe Bildübertragung von Primär zu Sekundär (24) und Bildübertragung von
Primär zu Sekundär - Videosignal (Komponenten- oder Videosignal). (28)
18
STAPEL Menüeinstellungen
3.6 Verlassen des Menüs Intelligentes Stapeln
Wir empfehlen, alle Einstellungen im Menü STAPEL zu prüfen, bevor Sie das
Menü Intelligentes Stapeln verlassen. In Dialogfenstern, die Sie über das Menü
STAPEL aufgerufen haben, können Sie die Taste ◄ drücken, um zum Menü
STAPEL zurückzukehren. Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie die Menübedienung für Intelligentes Stapeln verlassen können.
Menü STAPEL
Wenn Sie nach dem Ausführen von Änderungen an den Einstellungen die Taste ◄ betätigen (die als ZURÜCK-Taste dient), wird ein
Bestätigungsfenster eingeblendet.
● Drücken Sie bei geöffnetem Dialogfenster
die Taste ► (die als JA-Taste dient), um die
Einstellung zu speichern und das Dialogfenster zu schließen. Der Bildschirm ist
schwarz, während die Einstellung aktiviert wird. Bitte haben Sie Geduld.
● Durch Drücken der Taste ◄ (die als NEIN-Taste dient) im Dialogfenster kehren Sie ohne Speichern der Einstellung ins Menü KOMMUNIKATION zurück.
(Benutzerhandbuch → Menü OPT. → SERVICE)
Dialogfenster im Menü STAPEL
Wenn Sie nach dem Ausführen von Änderungen an
den Einstellungen die Taste ► betätigen (die
als VERLASSEN-Taste dient), wird ein Bestätigungsfenster eingeblendet.
● Drücken Sie bei geöffnetem Dialogfenster die
Taste ► (die als JA-Taste dient), um die Einstellung zu speichern und das Dialogfenster zu schließen. Der Bildschirm ist schwarz, während die Einstellung
aktiviert wird. Bitte haben Sie Geduld.
● Durch Drücken der Taste ◄ (die als NEIN-Taste dient) im Dialogfenster schließt
sich das Fenster ohne Speichern der Einstellung.
19
STAPEL Menüeinstellungen
3.7 Wichtige Informationen für das Intelligente Stapeln
Dieser Abschnitt enthält wichtige Informationen zum Einrichten des Primär- und des Sekundärgeräts,
jedoch keine Erläuterungen zur Bedienung des Menüs. Lesen Sie alle Informationen gründlich durch.
● Für die Funktion Intelligentes Stapeln muss einem Projektor die Eigenschaft
Primär und dem anderen Projektor die Eigenschaft Sekundär zugewiesen werden.
● Mit Ausnahme der Taste 67$1'%<21 sind alle Tasten auf dem Bedienfeld des
Sekundärgeräts deaktiviert. Bedienen Sie die Projektoren über das Bedienfeld
des Primärgeräts oder über die Fernbedienung.
● Durch Drücken der Taste 67$1'%<21 am Sekundärgerät ist es nicht möglich,
nur das Sekundärgerät auszuschalten. Primär- und Sekundärgerät schalten
sich aus, wenn die Taste länger als 3 Sekunden gedrückt wird. Weder Primärnoch Sekundärgerät können durch Drücken der Taste eingeschaltet werden.
● Im Gegensatz zum Sekundärgerät kann das Primärgerät Fernbedienungssignale empfangen.
Bitte richten Sie die Fernbedienung bei der Benutzung deshalb auf das Primärgerät.
●<Nur beim &3;, &3:; und &3:8>
Der jeweilige Status-Monitor kann auch über das Bedienfeld des betreffenden
Primär- oder Sekundärgeräts bedient werden. Nur der Monitor am
eingeschalteten Projektor kann mit der Fernbedienung bedient werden.
● Wird eine kabelabhängige Fernbedienung benutzt, schließen Sie diese bitte an
das Primärgerät und nicht an das Sekundärgerät an.
● Um die Funktionen einer einfachen PC-Maus und Tastatur nutzen zu können, müssen
Sie sowohl Primär- als auch Sekundärgerät mit USB-Kabeln an Ihren Computer
anschließen. (Benutzerhandbuch → Verwendung als einfache PC-Maus und Tastatur)
● Die Funktion AUTOM.SUCHE ist deaktiviert, wenn der Projektor im Modus
Intelligentes Stapeln genutzt wird.
● Durch die Netzwerkkommunikation mit dem Sekundärgerät und Web-Steuer
am Sekundärgerät kann das Sekundärgerät nicht eingeschaltet werden. Das
Sekundärgerät kann nur über das Primärgerät gesteuert werden.
● Die Funktion Web-Fernbedienung am Sekundärgerät ist deaktiviert.
(Netzwerkbetrieb → 3.1.11 Fernbedienung)
● Wenn Sie versuchen, die Projektoren über die Option Power on & Display on in der
Messenger-Funktion einzuschalten, wird Intelligentes Stapeln an beiden Projektoren
deaktiviert und eine entsprechende Meldung eingeblendet. Um Intelligentes Stapeln
erneut zu starten, legen Sie PRIMÄR/SEKUNDÄR im Dialogfenster STAPELMODUS
erneut fest oder schalten beide Projektoren aus und wieder ein.
(Fortsetzung nächste Seite)
20
STAPEL Menüeinstellungen
3.7 Wichtige Informationen für das Intelligente Stapeln (Fortsetzung)
● Primär- und Sekundärgerät verfügen über die folgenden gemeinsamen Einstellungen.
- AV MUTE (Benutzerhandbuch → Temporäres Ausschalten von Bildschirm und Audio)
- Vergrößern (Benutzerhandbuch → Verwenden der Vergrößerungsfunktion)
- BILDFORMAT und OVER SCAN (Benutzerhandbuch → Menü
ABBILDUNG)
- COMPUTEREINGANG (Benutzerhandbuch → Menü EINGB)
- MELDUNG (Benutzerhandbuch → Menü BILDSCHIRM)
- MEINE TASTE (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- SCHABLONE (Benutzerhandbuch → Menü BILDSCHIRM)
- Objektivverschluss (Benutzerhandbuch → Kurzzeitiges Ausblenden des Bildes)
- VERSCHL-TIMER (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- QUELLENÜBERSPRUNG (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- PbyP (Benutzerhandbuch → PbyP)
<Nur beim &3:8 und &3:8>
● Die folgenden Funktionen sind deaktiviert.
- Ausführen von AUTO KEYSTONE (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
- STANDBY-MOD. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
- AUTOM.SUCHE (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- Ein-/Ausschalten von AUTO KEYSTONE (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- DIREKTSTROM AN (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- AUTOMATIK AUS (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
- KOMMUNIKATIONSTYP (Benutzerhandbuch → Menü OPT. → SERVICE
→ KOMMUNIKATION)
● Die Eingangsquelle der folgenden Anschlüsse kann nicht ausgewählt werden.
- 86%7<3($, 86%7<3(%, /$1
● <Nur beim &3:8 und &3:8> Wenn
die Projektoren sich im PbyP-Modus benden,
9ROOVWlQGLJHV'LDORJIHQVWHU
ist die SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE fest auf
PRIMÄRGERÄT FOLGEN eingestellt.
● Wird Intelligentes Stapeln genutzt, erscheint eine Fehlermeldung,
wenn an einem der Projektoren ein Fehler auftritt.
.OHLQHV'LDORJIHQVWHU
Tritt ein Fehler auf, wird ein vollständiges Dialogfenster auf dem Bildschirm
angezeigt. Nach etwa 20 Sekunden ohne Tastenaktivität wird anstelle des
vollständigen Dialogfensters ein kleines Dialogfenster angezeigt. Während das
kleine Dialogfenster angezeigt wird, können Sie das vollständige Dialogfenster
durch Drücken der Taste ◄ wieder aufrufen.
Die Ziffern „“ und „“ über den Projektorsymbolen zeigen jeweils das Primärbzw. Sekundärgerät an.
Konsultieren Sie die nachstehenden Bildschirmanzeigen und ergreifen Sie die
notwendigen Maßnahmen, um das Problem zu lösen.
(Fortsetzung nächste Seite)
21
STAPEL Menüeinstellungen
3.7 Wichtige Informationen für das Intelligente Stapeln (Fortsetzung)
%HLVSLHO
$EGHFNXQJVIHKOHULampenabdeckung ist offen.
/DPSHQIHKOHULampe leuchtet nicht.
/IWHUIHKOHUProblem mit dem Kühlventilator.
7HPSHUDWXUIHKOHUTemperatur des Projektors
ist zu hoch.
/XIW]LUNXODWLRQVIHKOHU Temperatur des
Projektors ist zu hoch. Prüfen Sie, ob das
Abluftsystem blockiert ist.
)LOWHUIHKOHUDie Anzeige am Filtertimer
übersteigt die im Menü FILTERMELDUNG
eingestellten Stunden. (Benutzerhandbuch
→ Menü OPT. → SERVICE)
.lOWHIHKOHU Die Umgebungstemperatur ist zu niedrig.
● Wenn Sie einen Projektor ausschalten müssen, z. B. um einen Fehler zu
beheben, sollten Sie beide Projektoren ausschalten, damit Intelligentes Stapeln
beim erneuten Einschalten der Projektoren ordnungsgemäß starten kann.
● Wurde für die Sicherheitsfunktion PIN SPERRE oder BEWEGUNGS
DETEKTOR an beiden Projektoren die Option EIN gewählt, schalten sich
beide Projektoren ein. Geben Sie zuerst den Sicherheitscode für Primär und
anschließend für Sekundär ein. Bei Auswahl des Modus WECHSELND wird
einer der Projektoren automatisch ausgeschaltet. (Benutzerhandbuch →
Menü SICHERHEIT)
● Wurde für die Sicherheitsfunktion PIN SPERRE oder BEWEGUNGS
DETEKTOR an einem der Projektoren EIN eingestellt, muss beim Einschalten
wie folgt der Sicherheitscode eingegeben werden.
- Im Modus DUAL werden beide Projektoren eingeschaltet. Geben Sie den
Sicherheitscode für den Projektor ein, der von der Sicherheitsfunktion gesperrt
wurde.
- Soll sich im Modus WECHSELND der durch die Sicherheitsfunktion gesperrte
Projektor gemäß den Einstellungen des WECHSELND-Modus einschalten,
wird nur dieser Projektor eingeschaltet. Anderenfalls schalten sich beide
Projektoren ein. Geben Sie den Sicherheitscode für den Projektor ein, der von
der Sicherheitsfunktion gesperrt wurde. Nach Aufheben der Sicherheitssperre
wird einer der Projektoren ausgeschaltet, wenn beide eingeschaltet sind.
22
4. Anschluss der Kabel
Um zwei Bilder auf dem Bildschirm zu überlagern, müssen Primär- und
Sekundärgerät über das gleiche Bild verfügen können. Es gibt zahlreiche
Methoden, um Bilder an die Projektoren zu übertragen. In diesem Kapitel wird
beschrieben, wie die Kabel verbunden werden können. Lesen Sie dieses Kapitel,
um eine Methode zu wählen, die Ihren Bedürfnissen entspricht.
HINWEIS • Beim Einfachen Stapeln ohne RS-232C-Verbindung, wird nicht
zwischen den nachstehend beschriebenen Primär- und Sekundärgeräten
unterschieden. In diesem Kapitel bezeichnet Primär einen Projektor und
Sekundär den anderen.
• Einzelheiten zu den technischen Daten der Eingangsanschlüsse nden
Sie unter Anschließen der Geräte (Benutzerhandbuch → Einrichten) und
Connection to the ports. (Operating Guide (Benutzerhandbuch) - Technical)
4.1 Anschluss eines RS-232C-Kabels
Um Intelligentes Stapeln zu nutzen, verbinden Sie die &21752/-Anschlüsse
von Primär- und Sekundärgerät mit einem RS-232C-Kreuzkabel. (8) Wenn Sie
Einfaches Stapeln nutzen möchten, ist dieser Anschluss nicht erforderlich.
HINWEIS • Wird die Verbindung über das RS-232C-Kabel zwischen den
beiden Projektoren beim Intelligenten Stapeln getrennt, verlassen die
Projektoren den Modus Intelligentes Stapeln und funktionieren nun im
Einzelbetrieb. Intelligentes Stapeln startet nicht neu, selbst wenn das Kabel
wieder angeschlossen wird. Folgen Sie den nachstehend beschriebenen
Schritten, um Intelligentes Stapeln neu zu starten.
(1) Bedienen Sie die Projektoren nach dem Trennen des Kabels länger als 10
Sekunden nicht, damit die Geräte erkennen können, dass die Verbindung
getrennt wurde.
(2) Schalten Sie beide Projektoren aus und warten Sie, bis sie ausreichend
abgekühlt sind.
(3) Verbinden Sie die beiden Projektoren erneut mit dem RS-232C-Kabel und
schalten Sie sie wieder ein. Intelligentes Stapeln wird erneut gestartet.
23
Anschluss der Kabel
4.2 Anschluss von Signalkabeln
Es gibt zwei Methoden, um Bilder an das Sekundärgerät zu übertragen. (18, 19)
- Übertragen eines Bilds über den Anschluss 021,725287 des Primärgeräts
an das Sekundärgerät.
- Individuelle Bildübertragung zu Sekundär und Primär.
Bildübertragung von Primär zu Sekundär
1. Verbinden Sie den Anschluss 021,725
287 des Primärgeräts mit dem Anschluss
&20387(5,1 des Sekundärgeräts mithilfe eines Computerkabels.
2. Verbinden Sie das Bildausgabegerät mit einem
der Eingangsanschlüsse des Primärgeräts.
3ULPlU
HINWEISE für Intelligentes Stapeln
• &20387(5,1 und ,1 können beim
Intelligenten Stapeln als Eingangsanschlüsse
des Primärgeräts genutzt werden. Benutzen
Sie zur Bildeingabe keine anderen Anschlüsse.
- Komponentensignale können über
&20387(5,1 und ,1 übertragen werden.
- Videosignale können an den Y-Stift des
Komponenten-Video-Anschlusses von
&20387(5,1 und ,1 übertragen werden.
HINWEISE für Einfaches Stapeln
• &20387(5,1 und ,1 können als
Eingangsanschluss für den Projektor genutzt
werden, der mit einem Computerkabel über den
Anschluss 021,725287 angeschlossen wurde.
(Benutzerhandbuch → Menü SETUP) Möchten
Sie andere Eingangsanschlüsse nutzen, übertragen
Sie das Bild individuell an Primär- und Sekundärgerät.
6HNXQGlU
$QVFKOXVVEHLVSLHOLP
,QWHOOLJHQWHV6WDSHOQ
Individuelle Bildübertragung zu Sekundär und Primär
1. Teilen Sie das Ausgangssignal Ihres Bildausgabegeräts mithilfe eines
Signalteilers in zwei.
2. Verbinden Sie die Ausgangsanschlüsse des Bildausgabegeräts mit den entsprechenden Eingangsanschlüssen am Primär- und Sekundärgerät.
HINWEISE für Intelligentes Stapeln • /$1, 86%7<3($ und 86%7<3(% können
beim Intelligenten Stapeln nicht als Eingangsanschlüsse am Primärgerät genutzt werden.
HINWEISE für Einfaches Stapeln • Es können alle Anschlüsse genutzt werden, die mit
dem Signal kompatibel sind. Legen Sie das gleiche Signal einzeln an die beiden Projektoren an.
24
5. Einstellen der Eingangsanschlüsse über das Menü
5.1 Vorbereiten der Menübedienung
Wird die Funktion Einfaches Stapeln mit einer RS-232C-Verbindung genutzt,
drücken Sie die dem Anschluss entsprechende Taste auf der Fernbedienung oder
die Taste ,1387 am Projektor, um den Anschluss auszuwählen, an den das Kabel
angeschlossen ist. Die Einstellungen für den Anschluss MONITOR-AUSGANG
nden Sie im Menü SETUP im Benutzerhandbuch.
Die Einstellung ist hiermit abgeschlossen.
Beim Intelligenten Stapeln per RS-232C-Verbindung müssen alle Einstellungen
oder Änderungen mit Bezug auf die Menübedienung für Intelligentes Stapeln am
Primärgerät vorgenommen werden. Das Primärgerät agiert entsprechend der
Eingangseinstellungen für Intelligentes Stapeln.
5.2 Prüfen des Betriebsstatus des Primärgeräts
Beim Intelligenten Stapeln müssen alle Einstellungen oder Änderungen mit Bezug
auf die Menübedienung für Intelligentes Stapeln am Primärgerät vorgenommen
werden. Prüfen Sie vor der Benutzung des Menüs Intelligentes Stapeln, dass das
Primärgerät funktioniert.
1. Drücken Sie die Taste 0(18 auf der Fernbedienung.
2. Wird das hier rechts dargestellte Dialogfenster MENÜ
im Bildschirm angezeigt, funktionieren die Projektoren
im DUAL-Modus und das Primärgerät ist eingeschaltet.
Gehen Sie zu 5.4 Einrichten des Menüs. (27)
Wird das Dialogfenster nicht angezeigt, wurde für LAMPENMODUS die
Option WECHSELND gewählt und es ist entweder das Primär- oder das
Sekundärgerät in Betrieb. Gehen Sie zum nächsten Fenster.
3. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
4. Prüfen Sie die Einstellung STAPELMODUS im Menü STAPEL.
- Wird PRIMÄR angezeigt, ist das Primärgerät in Betrieb. Gehen Sie zu 5.4
Einrichten des Menüs. (27)
- Wird SEKUNDÄR angezeigt, ist das Primärgerät ausgeschaltet und das
Sekundärgerät in Betrieb. Gehen Sie zu 5.3 Einschalten des Primärgeräts.
(26)
25
Einstellen der Eingangsanschlüsse über das Menü
5.3 Einschalten des Primärgeräts
Nachdem Sie 5.2 Prüfen des Betriebsstatus des Primärgeräts ausgeführt haben, wird
bestätigt, dass die beiden Projektoren in den Modus WECHSELND versetzt wurden
und dass das Sekundärgerät derzeit in Betrieb ist. Da die Einstellungen für Intelligentes
Stapeln nur verändert werden können, wenn das Primärgerät in Betrieb ist, erläutert
dieser Abschnitt, wie vom Sekundär- auf das Primärgerät umgeschaltet wird.
1. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
2. Prüfen Sie die Einstellung WECHSELMODUS im Menü.
Wird NORMAL angezeigt, werden die beiden Projektoren abwechselnd eingeschaltet.
Wenn Sie die Projektoren neu starten, wird hiernach das Primärgerät eingeschaltet.
(1) Betätigen Sie die Taste 67$1'%< auf der Fernbedienung oder die Taste
67$1'%<21 am Primärgerät. Das Sekundärgerät wird ausgeschaltet.
(2) Drücken Sie nach dem Abkühlen des Projektors die Taste 21 oder 67$1'%<
21, um ihn wieder einzuschalten. Das Primärgerät wird eingeschaltet.
Wird AUTO angezeigt, schaltet sich der Projektor mit der geringsten Lampennutzung ein. Das
Primärgerät wird deshalb gegebenenfalls nicht eingeschaltet, selbst wenn Sie die Projektoren
neu starten. Folgen Sie den nachstehenden Schritten, um das Primärgerät einzuschalten.
(1) Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um STAPELMODUS zu markieren, und drücken
Sie die Taste ►, um das Dialogfenster STAPELMODUS aufzurufen.
(2) Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um AUS zu markieren, und drücken Sie
anschließend die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
(3) Wiederholen Sie die oben genannten Schritte, um das Dialogfenster
STAPELMODUS erneut aufzurufen.
(4) Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um SEKUNDÄR zu markieren, und drücken Sie
anschließend die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
(5) Warten Sie nach Verlassen des Menüs mindestens 10 Sekunden.
(6) Betätigen Sie die Taste 67$1'%< auf der Fernbedienung oder die Taste
67$1'%<21 am Primärgerät. Das Sekundärgerät wird ausgeschaltet.
(7) Drücken Sie nach dem Abkühlen des Projektors die Taste 21 oder 67$1'%<
21, um ihn wieder einzuschalten. Das Primärgerät wird auch dann
eingeschaltet, wenn für LAMPENMODUS die Option AUTO eingestellt wurde.
3. Nun ist das Primärgerät in Betrieb und Sie können die Einstellungen für Intelligentes Stapeln ändern. Gehen Sie zu 5.4 Einrichten des Menüs. (27)
HINWEIS • Kann das Primärgerät wegen eines Fehlers oder aufgrund anderer Probleme nicht
eingeschaltet werden, schaltet sich das Sekundärgerät ein, auch wenn Sie die oben beschriebenen
Schritte ausgeführt haben. Ergreifen Sie die erforderlichen Maßnahmen, um das Primärgerät zu
reparieren und ändern Sie anschließend die Einstellungen für Intelligentes Stapeln.
26
Einstellen der Eingangsanschlüsse über das Menü
5.4 Einrichten des Menüs
Beachten Sie dabei die folgenden Hinweise, wenn Sie Intelligentes Stapeln mit
einer RS-232C-Verbindung nutzen. Wenn Bildsignale über das Primärgerät an
das Sekundärgerät übertragen werden, wird zwischen Computersignalen und
Videosignalen, wie z. B. Komponenten- und Videosignalen, unterschieden.
Bildübertragung von Primär zu Sekundär - Computersignal
1. Wird das Menü STAPEL bereits auf dem Bildschirm angezeigt, gehen Sie bitte
weiter zu Schritt 3. Drücken Sie anderenfalls auf der Fernbedienung die Taste
0(18. Wird das Dialogfenster MENÜ angezeigt, nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um PRIMÄR zu markieren, und
drücken Sie die Taste ►. Ein Menü wird eingeblendet.
Wird das Dialogfenster MENÜ nicht angezeigt, erscheint das Menü STAPEL.
2. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
3. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE zu markieren, und drücken Sie
die Taste ►, um das Dialogfenster SEKUNDÄREINGANGSQUELLE anzuzeigen.
4. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um die Option FEST (COMPUTER IN 1) zu markieren,
und drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
5. Betätigen Sie eine beliebige Taste zur Auswahl
des Eingangsanschlusses auf der Fernbedienung
oder die Taste ,1387 am Primärgerät. Das
Dialogfenster PRIMÄR-EINGANGSQUELLE wird
auf dem Bildschirm angezeigt. Nutzen Sie die
Tasten ▲/▼, um den Anschluss zu markieren,
an den das Signalkabel angeschlossen ist, und
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen.
HINWEIS • Wird FEST (COMPUTER IN 1) ausgewählt, ist die Einstellung
MONITOR-AUSGANG ungültig. (Benutzerhandbuch → Menü SETUP)
• Wird FEST (COMPUTER IN 1) ausgewählt, können außer &20387(5,1
und &20387(5,1 keine anderen Eingangsquellen ausgewählt werden.
• Ist FEST (COMPUTER IN 1) eingestellt und Sie betätigen eine beliebige Taste
zur Auswahl eines Eingangsanschlusses auf der Fernbedienung bzw. die Taste
,1387 am Primärgerät, wird das Dialogfenster zur Auswahl der Eingangsquelle
eingeblendet.
27
Einstellen der Eingangsanschlüsse über das Menü
Bildübertragung von Primär zu Sekundär
- Videosignal (Komponenten- oder Videosignal)
1. Wird das Menü STAPEL bereits auf dem Bildschirm angezeigt, gehen Sie bitte weit-
er zu Schritt 3. Drücken Sie anderenfalls auf der Fernbedienung die Taste 0(18.
Wird das Dialogfenster MENÜ angezeigt, nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um PRIMÄR
zu markieren, und drücken Sie die Taste ►. Ein Menü wird eingeblendet.
Wird das Dialogfenster MENÜ nicht angezeigt, erscheint das Menü STAPEL.
2. Drücken Sie die Taste 0(18 auf der Fernbedienung oder am Bedienfeld des Primärgeräts.
Nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um das Dialogfenster COMPUTER-EINGANG zu öffnen.
(Benutzerhandbuch → Menü EINGB)
3. Stellen Sie für den Anschluss AUTO ein, um über &20387(5,1 oder ,1
4.
Komponentensignale einzuspeisen. Nutzen Sie dann die Tasten ▲/▼/◄/►,
um VERLASSEN zu markieren, und drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen.
Stellen Sie für den Anschluss VIDEO ein, um über &20387(5,1 oder ,1
Videosignale einzuspeisen. Ist die Auswahl eines Videoformats erforderlich,
nutzen Sie die Tasten ▲/▼/◄/►, um ZURÜCK zu markieren, und drücken
die Taste ◄, um das Menü EINGB anzuzeigen. Nutzen Sie anderenfalls die
Tasten ▲/▼/◄/►, um VERLASSEN zu markieren, und drücken Sie die Taste
►, um die Einstellung abzuschließen.
Wählen Sie im Menü EINGB die Option
VIDEOFORMAT aus, um das Dialogfenster
VIDEOFORMAT anzuzeigen.
Wählen Sie für den Videosignaleingang
AUTO oder ein geeignetes Format.
Nutzen Sie dann die Tasten ▲/▼/◄/►, um VERLASSEN zu markieren, und
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen.
Individuelle Bildübertragung zu Sekundär und Primär
1. Wird das Menü STAPEL bereits auf dem Bildschirm angezeigt, gehen Sie bitte weit-
er zu Schritt 3. Drücken Sie anderenfalls auf der Fernbedienung die Taste 0(18.
Wird das Dialogfenster MENÜ angezeigt, nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um PRIMÄR
zu markieren, und drücken Sie die Taste ►. Ein Menü wird eingeblendet.
Wird das Dialogfenster MENÜ nicht angezeigt, erscheint das Menü STAPEL.
2. Öffnen Sie mithilfe der Tasten ▲/▼/◄/► das folgende Menü.
FORTGESCHRITT > OPT.
> SERVICE > KOMMUNIKATION
> STAPEL
Das Menü STAPEL wird auf dem Bildschirm angezeigt. (Benutzerhandbuch → Menü OPT.)
(Fortsetzung nächste Seite)
28
Einstellen der Eingangsanschlüsse über das Menü
5.4 Einrichten des Menüs - Individuelle Bildübertragung zu Sekundär und Primär (Fortsetzung)
3. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE zu markieren, und drücken Sie die Taste ►, um das Dialogfenster SEKUNDÄR-EINGANGSQUELLE anzuzeigen.
4. Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um die Option
PRIMÄRGERÄT FOLGEN zu markieren, und
drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen. (19)
5. Betätigen Sie eine beliebige Taste zur Auswahl
des Eingangsanschlusses auf der Fernbedienung
oder die Taste ,1387 am Primärgerät. Das Dialogfenster PRIMÄR-EINGANGSQUELLE wird auf
dem Bildschirm angezeigt.
Nutzen Sie die Tasten ▲/▼, um den Anschluss zu
markieren, an den das Signalkabel angeschlossen ist, und drücken Sie die Taste ►, um die Einstellung abzuschließen.
HINWEIS • Bei Auswahl von PRIMÄRGERÄT FOLGEN wird durch Festlegen
der Eingangsquelle am Primär- oder Sekundärgerät für den anderen Projektor
automatisch die gleiche Quelle eingestellt.
• Wenn PRIMÄRGERÄT FOLGEN eingestellt wurde, können /$1, 86%7<3(
$ und 86%7<3(% nicht ausgewählt werden.
• Ist PRIMÄRGERÄT FOLGEN eingestellt und Sie betätigen eine beliebige
Taste zur Auswahl eines Eingangsanschlusses auf der Fernbedienung bzw.
die Taste ,1387 am Primärgerät, wird das Dialogfenster zur Auswahl der
Eingangsquelle eingeblendet.
29
6. Einschränkungen der Zeitplan-Funktion
Dieses Modell unterstützt die Funktion Zeitplan für die Projektor Web-Kontrolle.
(Netzwerkbetrieb → 3.1.7 Zeitplaneinstellungen) Wird Intelligentes Stapeln per
RS-232C-Verbindung genutzt, bestehen einige Funktionsbeschränkungen. Beim
Einfachen Stapeln ohne RS-232C-Verbindung bestehen keinerlei Funktionsbeschränkungen.
Beachten Sie sowohl beim Intelligenten als auch beim Einfachen Stapeln vor
Nutzung der Stapelfunktion die Einstellungen für Zeitplan. Während der Nutzung
der Stapelfunktion könnten unerwartete Einstellungsänderungen auftreten.
Nachfolgend nden Sie Informationen zu Einschränkungen beim Intelligenten Stapeln.
Wenn Sie Einfaches Stapeln nutzen, können Sie dieses Kapitel überspringen.
(LQVFKUlQNXQJHQDP3ULPlUJHUlW
LAMPENMODUS
Funktionen
Powerstatus
Primär
Sekundär
Schaltet das Gerät ein
Schaltet das Gerät aus
Eingabequelle
Mein Bild
Messenger
Diashow
DUAL
WECHSELND
EIN
EIN
9
9
9 *1)
9
9
; *3)
EIN
AUS
9
9
9 *1)
9
9
; *3)
AUS
EIN
9
9
9 *1)
; *2)
; *2)
; *3)
DUAL/
WECHSELND
AUS
AUS
9
9
9 *1)
; *2)
; *2)
; *3)
(LQVFKUlQNXQJHQDP6HNXQGlUJHUlW
LAMPENMODUS
Funktionen
Powerstatus
Schaltet das Gerät ein
Schaltet das Gerät aus
Eingabequelle
Mein Bild
Messenger
Diashow
Primär
Sekundär
DUAL
WECHSELND
EIN
EIN
; *3
9
9 *1)
9
9
; *3)
EIN
AUS
; *3
9
9 *1)
; *2)
; *2)
; *3)
AUS
EIN
; *3
9
9 *1)
9
9
; *3)
DUAL/
WECHSELND
AUS
AUS
; *3
9
9 *1)
; *2)
; *2)
; *3)
9 : Dieser Zeitplan kann auch dann in die Projektor Web-Kontrolle eingegeben und
ausgeführt werden, wenn die Projektoren im Modus Intelligentes Stapeln betrieben werden.
9 *1): Dieser Zeitplan kann auch dann in die Projektor Web-Kontrolle eingegeben
(Fortsetzung nächste Seite)
30
Einschränkungen der Zeitplan-Funktion
6. Einschränkungen der Zeitplan-Funktion (Fortsetzung)
werden, wenn die Projektoren im Modus Intelligentes Stapeln betrieben werden.
Kann der Eingangsanschluss, der gemäß der Funktion Zeitplan geändert werden
soll, für das Intelligente Stapeln verwendet werden, wird Zeitplan ausgeführt. Falls
nicht, wird die Funktion nicht ausgeführt.
; *2): Dieser Zeitplan kann in die Projektor Web-Kontrolle eingegeben werden,
wenn Sie die Projektoren im Modus Intelligentes Stapeln nutzen. Er wird jedoch
nicht ausgeführt.
; *3): Dieser Zeitplan kann nicht in die Projektor Web-Kontrolle eingegeben und
auch nicht ausgeführt werden, wenn Sie die Projektoren im Modus Intelligentes
Stapeln nutzen.
HINWEIS • Wird der Zeitplan nicht ausgeführt, erscheint entsprechend der unter
Zeitplanausführungsfehler in Projektor Web-Kontrolle festgelegten Bedingungen eine
Fehlermeldung. (Netzwerkbetrieb → 3.1.6 Benachrichtigungseinstellungen)
• Wurde in der Funktion Zeitplan das Ausschalten der Projektoren im Modus
Intelligentes Stapeln festgelegt, werden sowohl Primär- als auch Sekundärgerät
ausgeschaltet.
• Wurde in der Funktion Zeitplan am Primärgerät das Einschalten des
Projektors festgelegt, werden die Projektoren entsprechend der Einstellung
LAMPENMODUS eingeschaltet.
• Werden die beiden Projektoren im Modus DUAL betrieben und auf einem
Projektor ein Menü angezeigt, wird die Funktion Zeitplan für MEIN BILD und
Messenger des anderen Projektors nicht ausgeführt.
• Der Satz „Schaltet das Gerät aus“ in der Tabelle bezieht sich auf das
Aktivieren des Standby-Modus entsprechend der Einstellungen für Intelligentes
Stapeln bzw. das Betätigen der Taste 67$1'%< auf der Fernbedienung oder
der Taste 67$1'%<21 am Primärgerät.
• Die Projektoren können nicht über die Funktion Zeitplan am Sekundärgerät
eingeschaltet werden. Stellen Sie diese, falls erforderlich, am Primärgerät ein.
• Wurde das Sekundärgerät gemäß der Einstellung WECHSELMODUS
ausgeschaltet, wird die Funktion Zeitplan des Sekundärgeräts zum Ausschalten
fehlerfrei ausgeführt.
31
7. Fehlersuche
Wird eine Meldung angezeigt, so führen Sie die in der folgenden Tabelle empfohlenen Prüfungen und Abhilfemaßnahmen durch.
1LFKWDXI*HUlWHIHKOHUKLQZHLVHQGH$Q]HLFKHQ
Anzeichen
Siehe
Seite
Fälle, bei denen kein Gerätedefekt vorliegt.
3ULPlUXQG6HNXQGlUJHUlWVLQGYRQGHU
6WURP]XIXKUJHWUHQQW
Verbinden Sie Primär- und Sekundärgerät
mit einem AC-Anschluss, um den Modus
Intelligentes Stapeln nutzen zu können.
Ist nur einer der Projektoren an den ACAnschluss angeschlossen, wird Intelligentes
Stapeln deaktiviert.
'DV56&.DEHO]ZLVFKHQ3ULPlUXQG
6HNXQGlUJHUlWLVWQLFKWRUGQXQJVJHPl‰
YHUEXQGHQ
Verbinden Sie Primär- und Sekundärgerät
mithilfe eines RS-232C-Kreuzkabels, um den
Modus Intelligentes Stapeln nutzen zu können.
Intelligentes
Ist das Kabel nicht angeschlossen, kann das
Stapeln
Primärgerät das Sekundärgerät nicht steuern.
funktioniert nicht. 'LH0HQHLQVWHOOXQJHQIU,QWHOOLJHQWHV
6WDSHOQZHUGHQQLFKWRUGQXQJVJHPl‰
DXVJHIKUW
Prüfen Sie am Primär- und am Sekundärgerät
die Einstellungen im Menü STAPEL. Um
den Modus Intelligentes Stapeln nutzen zu
können, muss einem Projektor die Eigenschaft
Primär und dem anderen Projektor die
Eigenschaft Sekundär zugewiesen werden.
'LH6LJQDOOHLWXQJHQVLQGQLFKWULFKWLJ
DQJHVFKORVVHQ
Bitte prüfen Sie die Verbindung von Kabeln.
Prüfen Sie auch, dass die Kabelverbindungen den
Anschlusseinstellungen im Menü entsprechen.
'DV56&.DEHO]ZLVFKHQ3ULPlUXQG
Primär- und
6HNXQGlUJHUlWLVWQLFKWRUGQXQJVJHPl‰
Sekundärgerät YHUEXQGHQ
agieren nicht
Schließen Sie das RS-232C-Kabel
synchron.
ordnungsgemäß an und starten Sie das
Primärgerät neu.
(Fortsetzung nächste Seite)
32
8
im Bedienungsanleitung
(Kurzform)
8
14
24
10 - 14
im Benutzerhandbuch
8
Fehlersuche
7. Fehlersuche (Fortsetzung)
Anzeichen
Siehe
Seite
Fälle, bei denen kein Gerätedefekt vorliegt.
'LH(LQVWHOOXQJHQDQGHQ3URMHNWRUHQ
HQWVSUHFKHQQLFKWGHU1XW]XQJLP0RGXV
,QWHOOLJHQWHV6WDSHOQ
Das Menü
Prüfen Sie am Primär- und am Sekundärgerät
STAPEL
die folgenden Einstellungen.
funktioniert nicht. - STANDBY-MOD. im SETUP-Menü: NORMAL
- KOMMUNIKATIONSTYP unter
KOMMUNIKATION im Menü SERVICE: AUS
- STAPELSPERRE im SICHERHEIT-Menü: AUS
'LH)HUQEHGLHQXQJZXUGHDXIGDV
6HNXQGlUJHUlWJHULFKWHW
Der Projektor
reagiert
Im Modus Intelligentes Stapeln kann nur
nicht auf die
das Primärgerät die Fernbedienungssignale
Fernbedienung. empfangen. Richten Sie die Fernbedienung
deshalb auf das Primärgerät.
'LHEHLGHQ%LOGHUZXUGHQQLFKWRSWLPDO
EHUODJHUW
Die Bilder
Nehmen Sie mithilfe der Funktionen
sind entweder
ZOOM, FOKUS und OBJ.VERSCH. die
unscharf oder
entsprechenden Einstellungen vor, um die
nicht optimal
Bilder zu überlagern.
überlagert.
Passen Sie auch PERF. ANPASSG. und
KEYSTONE an, falls erforderlich.
(VZXUGHQXQWHUVFKLHGOLFKH(LQVWHOOXQJHQ
IUGLHEHLGHQ%LOGHUYRUJHQRPPHQ
Versuchen Sie, das Problem mithilfe der
Die Bilder
folgenden Maßnahmen zu lösen.
der beiden
- Drücken Sie die Taste AUTO auf der
Projektoren
Fernbedienung oder führen Sie an jedem
sind auch nach
Projektor AUTOM.EINST.AUSFÜHR. aus.
Durchführung der - Passen Sie die H-POSIT und V-POSIT jedes
Feineinstellungen Projektors an.
nicht optimal
- Prüfen Sie die Einstellung für AUFLÖSUNG
überlagert.
im Menü EINGB und stimmen Sie
die Einstellungen von Primär- und
Sekundärgerät auf einander ab, wenn diese
verschieden sind.
33
5
3
6
11
31, 49
im Benutzerhandbuch
48
im Benutzerhandbuch
53
im Benutzerhandbuch
Projector
CP-X8150/CP-X8160/
CP-WX8240/CP-WX8255/
CP-SX8350/CP-WU8440/CP-WU8450
User's Manual (detailed)
Operating Guide – Technical
Example of computer signal
Resolution (H x V) H. frequency (kHz) V. frequency (Hz)
Rating
Signal mode
37.9
31.5
37.9
37.5
43.3
35.2
37.9
48.1
46.9
53.7
49.7
48.4
56.5
60.0
68.7
67.5
47.7
49.7
60.0
64.0
80.0
55.9
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
TEXT
VGA (60Hz)
VGA (72Hz)
VGA (75Hz)
VGA (85Hz)
SVGA (56Hz)
SVGA (60Hz)
SVGA (72Hz)
SVGA (75Hz)
SVGA (85Hz)
Mac 16” mode
XGA (60Hz)
XGA (70Hz)
XGA (75Hz)
XGA (85Hz)
1152 x 864 (75Hz)
W-XGA (60Hz)
1280 x 800 (60Hz)
1280 x 960 (60Hz)
SXGA (60Hz)
SXGA (75Hz)
WXGA+ (60Hz)
720 x 400
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
832 x 624
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1152 x 864
1280 x 768
1280 x 800
1280 x 960
1280 x 1024
1280 x 1024
1440 x 900
85.0
59.9
72.8
75.0
85.0
56.3
60.3
72.2
75.0
85.1
74.5
60.0
70.1
75.0
85.0
75.0
60.0
60.0
60.0
60.0
75.0
59.9
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
VESA
(continued on next page)
1
Example of computer signal
Resolution (H x V)
H. frequency (kHz)
V. frequency (Hz)
Rating
Signal mode
1280 x 1024
1400 x 1050
1680 x 1050
1600 x 1200
91.1
65.2
65.3
75.0
85.0
60.0
60.0
60.0
VESA
VESA
VESA
VESA
*4 1920 x 1200
74.0
60.0
VESA
SXGA (85Hz)
SXGA+ (60Hz)
WSXGA+ (60Hz)
UXGA (60Hz)
W-UXGA (60Hz)
Reduced Blanking
*1
*2
*3
*1
TM
*1) Supported except for HDMI input.
*2) Only for CP-X8150, CP-X8160 and CP-SX8350.
*3) Only for CP-WX8240, CP-WX8255, CP-WU8440 and CP-WU8450.
*4) Only for CP-WU8440 and CP-WU8450, but except for HDMITM input.
NOTE • Be sure to check jack type, signal level, timing and resolution
before connecting this projector to a computer.
• Some computers may have multiple display screen modes. Use of some of
these modes will not be possible with this projector.
• Depending on the input signal, full-size display may not be possible in some
cases. Refer to the number of display pixels above.
• Although the projector can display signals with a resolution up to UXGA
(1600x1200) or up to W-UXGA (1920x1200) for CP-WU8440 and CP-WU8450,
the signal will be converted to the projector’s panel resolution before being
displayed. The best display performance will be achieved if the resolutions of
the input signal and projector panel are identical.
• Automatic adjustment may not function correctly with some input signals.
• The image may not be displayed correctly when the input sync signal is a
composite sync or a sync on G.
2
Initial set signals
Initial set signals
The following signals are used for the initial settings. The signal timing of some
computer models may be different. In such case, adjust the items V POSITION
and H POSITION in the IMAGE menu.
Back porch (B)
Front porch (D)
Active video (C)
Data
H. Sync.
Back porch (b)
Resolution
(H x V)
720 x 400
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
832 x 624
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
Active video (c)
Data
V. Sync.
Sync (A)
Front porch (d)
Sync (a)
Horizontal signal timing (μs) Vertical signal timing (lines)
(A)
(B)
(C)
(D)
(a)
(b)
(c)
(d)
2.0
3.0 20.3 1.0
3
42
400
1
3.8
1.9 25.4 0.6
2
33
480
10
1.3
4.1 20.3 0.8
3
28
480
9
2.0
3.8 20.3 0.5
3
16
480
1
1.6
2.2 17.8 1.6
3
25
480
1
2.0
3.6 22.2 0.7
2
22
600
1
3.2
2.2 20.0 1.0
4
23
600
1
2.4
1.3 16.0 1.1
6
23
600
37
1.6
3.2 16.2 0.3
3
21
600
1
1.1
2.7 14.2 0.6
3
27
600
1
1.1
3.9 14.5 0.6
3
39
624
1
2.1
2.5 15.8 0.4
6
29
768
3
1.8
1.9 13.7 0.3
6
29
768
3
1.2
2.2 13.0 0.2
3
28
768
1
1.0
2.2 10.8 0.5
3
36
768
1
Signal mode
1152 x 864
1.2
2.4
10.7
0.6
3
32
864
1
1280 x 768
1.7
2.5
16.0
0.8
3
23
768
1
1280 x 800
1.6
2.4
15.3
0.8
3
24
800
1
1280 x 960
1.0
2.9
11.9
0.9
3
36
960
1
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 1024
1400 x 1050
1440 x 900
1680 x 1050
1600 x 1200
1.0
1.1
1.0
1.2
1.4
1.2
1.2
2.3
1.8
1.4
2.0
2.2
1.9
1.9
11.9
9.5
8.1
11.4
13.5
11.5
9.9
0.4
0.1
0.4
0.7
0.8
0.7
0.4
3
3
3
3
6
6
3
38
38
44
33
25
30
46
1024
1024
1024
1050
900
1050
1200
1
1
1
1
3
3
1
TEXT
VGA (60Hz)
VGA (72Hz)
VGA (75Hz)
VGA (85Hz)
SVGA (56Hz)
SVGA (60Hz)
SVGA (72Hz)
SVGA (75Hz)
SVGA (85Hz)
Mac 16" mode
XGA (60Hz)
XGA (70Hz)
XGA (75Hz)
XGA (85Hz)
1152 x 864
(75Hz)
W-XGA (60Hz)
1280 x 800
(60Hz)
1280 x 960
(60Hz)
SXGA (60Hz)
SXGA (75Hz)
SXGA (85Hz)
SXGA+ (60Hz)
WXGA+ (60Hz)
WSXGA+ (60Hz)
UXGA (60Hz)
6
26
1200
3
W-UXGA (60Hz)
Reduced Blanking
1920 x 1200
0.208 0.519 12.47 0.312
3
Connection to the ports
Connection to the ports
NOTICE ►Use the cables with straight plugs, not L-shaped ones, as the
input ports of the projector are recessed.
►Only the signal that is input from the COMPUTER IN1 or IN2 can be output
from the MONITOR OUT port.
A
B
A COMPUTER IN1, B MONITOR OUT
⑪⑫⑬⑭⑮
⑥⑦⑧⑨⑩
①②③④⑤
D-sub 15pin mini shrink jack
<Computer signal>
• Video signal: RGB separate, Analog, 0.7Vp-p, 75Ω terminated (positive)
• H/V. sync. signal: TTL level (positive/negative)
• Composite sync. signal: TTL level
<Component video signal>
• Video signal: Y with composite sync, Analog, 1.0±0.1Vp-p, 75Ω terminated
Cb/Pb, Analog, 0.7±0.1Vp-p, 75Ω terminated
Cr/Pr, Analog, 0.7±0.1Vp-p 75Ω terminated
• System: [email protected], [email protected], [email protected], [email protected]/60, [email protected]/60
Pin
4
Signal
Pin
Signal
1
Video Red, Cr/Pr
9
(No connection)
2
Video Green, Y
10
Ground
3
Video Blue, Cb/Pb
11
(No connection)
4
(No connection)
12
A : SDA (DDC data) B : (No connection)
5
Ground
13
H. sync / Composite sync.
6
Ground Red, Ground Cr/Pr
14
V. sync.
7
Ground Green, Ground Y
15
A : SCL (DDC clock) B : (No connection)
8
Ground Blue, Ground Cb/Pb
Connection to the ports (continued)
H
I
C
D
F
E
G
COMPUTER IN2 C G/Y, D B/Cb/Pb, E R/Cr/Pr, F H, G V
BNC jack x5
<Computer signal>
• Video signal: RGB separate, Analog, 0.7Vp-p, 75Ω terminated (positive)
• H/V. sync. signal: TTL level (positive/negative)
• Composite sync. signal: TTL level
<Component video signal>
• Video signal: Y with composite sync, Analog, 1.0±0.1Vp-p, 75Ω terminated
Cb/Pb, Analog, 0.7±0.1Vp-p, 75Ω terminated
Cr/Pr, Analog, 0.7±0.1Vp-p 75Ω terminated
• System: [email protected], [email protected], [email protected], [email protected]/60, [email protected]/60
H HDMI 1, I HDMI 2
②④⑥⑧⑩⑫⑭⑯⑱
HDMITM connector
• Audio signal: Linear PCM (Sampling rate; 32/44.1/48 kHz)
Pin
Signal
Pin
Signal
①③⑤⑦⑨⑪⑬⑮⑰⑲
Pin
Signal
1
T.M.D.S. Data2 +
8
T.M.D.S. Data0 Shield
15 SCL
2
T.M.D.S. Data2 Shield
9
T.M.D.S. Data0 -
16 SDA
3
T.M.D.S. Data2 -
10 T.M.D.S. Clock +
17 DDC/CEC Ground
4
T.M.D.S. Data1 +
11 T.M.D.S. Clock Shield
18 +5V Power
19 Hot Plug Detect
5
T.M.D.S. Data1 Shield
12 T.M.D.S. Clock -
6
T.M.D.S. Data1 -
13 CEC
7
T.M.D.S. Data0 +
14 Reserved (N.C. on device)
5
Connection to the ports (continued)
M
N
L
K
J
COMPONENT J Y, K Cb/Pb, L Cr/Pr
RCA jack x3
• Component video signal, Analog:
-Y with composite sync, 1.0±0.1Vp-p, 75Ω terminated
-Cb/Pb, 0.7±0.1Vp-p, 75Ω terminated
-Cr/Pr, 0.7±0.1Vp-p 75Ω terminated
• System: [email protected], [email protected], [email protected], [email protected]/60, [email protected]/60, [email protected]/60
④
②
M S-VIDEO
2 4
③
①
Mini DIN 4pin jack
1 3
• S-video signal, Analog:
-Brightness signal with composite sync, 1.0±0.1Vp-p, 75Ω terminated
-Color signal, 0.286Vp-p (NTSC, burst), 75Ω terminated
0.300Vp-p (PAL/SECAM, burst) 75Ω terminated
• System: NTSC, PAL, SECAM, PAL-M, PAL-N, NTSC4.43, PAL(60Hz)
Pin
Signal
1
C (color signal)
2
Y (brightness signal)
3
Ground
4
Ground
N VIDEO
RCA jack
• Composite video signal, Analog, 1.0±0.1Vp-p, 75Ω terminator
• System: NTSC, PAL, SECAM, PAL-M, PAL-N, NTSC4.43, PAL(60Hz)
6
Connection to the ports (continued)
U
Q
S
R
O
T
P
O AUDIO IN1, P AUDIO IN2
Ø3.5 stereo mini jack
• Analog, 500 mVrms, 47kΩ input impedance
AUDIO IN3 Q L, R R
AUDIO OUT S L, T R
RCA jack x2
RCA jack x2
• Analog, 500 mVrms, 47kΩ input impedance
• Analog, 500 mVrms, 1kΩ output impedance
U CONTROL
⑨ ⑧ ⑦ ⑥
D-sub 9pin plug
* About the details of RS-232C communication,
please refer to the next section.
Pin
Signal
Pin
Signal
⑤ ④ ③ ② ①
Pin
Signal
1
(No connection)
4
(No connection)
7
RTS
2
RD
5
Ground
8
CTS
3
TD
6
(No connection)
9
(No connection)
7
Connection to the ports (continued)
X
W
V
Y
Z
V LAN
RJ-45 jack
② ④ ⑥ ⑧
① ③ ⑤ ⑦
* About the details of network communication,
please refer to the Network Guide.
Pin
1
Signal
TX+
Pin
4
Signal
-
8
-
2
TX-
5
-
RX+
6
RX-
W USB TYPE A
Signal
7
3
USB A type jack x2
Pin
-
④ ③② ①
X USB TYPE B
④③
USB B type jack
①②
Pin
Signal
④ ③② ①
Signal
1
+5V
1
+5V
2
- Data
2
- Data
3
+ Data
3
+ Data
4
Ground
4
Ground
REMOTE CONTROL Y IN, Z OUT
Ø3.5 stereo mini jack
8
Pin
Connection to the ports (continued)
To input SCART RGB signal;
ex.
SCART cable
(plug)
RCA plugs
Audio L
Audio R
Video
R
SCART
connector
(jack)
B
G
To input SCART RGB signal to the projector, use a SCART to RCA cable.
Connect the plugs refer to above ex. For more reference, please consult your
dealer.
9
RS-232C Communication
RS-232C Communication
When the projector connects to the computer by RS-232C communication, the
projector can be controlled with RS-232C commands from the computer.
For details of RS-232C commands, refer to RS-232C Communication / Network
command table (19).
Connection
1. Turn off the projector and the computer.
the projector's CONTROL port and the computer's RS-232C port
2. Connect
with a RS-232C cable (cross). Use the cable that fullls the specication
shown in gure
Turn the computer on, and after the computer has started up turn the projector
on.
Set the COMMUNICATION TYPE to OFF in the COMMUNICATION menu of the
OPTION - SERVICE menu.
3.
4.
RS-232C
CONTROL
RS-232C cable
(cross)
RS-232C port
of the computer
6
1
7
2
8
3
9
4
⑨ ⑧ ⑦ ⑥
5
CD (1)
RD(2)
TD (3)
DTR (4)
GND (5)
DSR (6)
RTS (7)
DTS (8)
RI (9)
10
CONTROL port
of the projector
⑤ ④ ③ ② ①
(1) −
(2) RD
(3) TD
(4) −
(5) GND
(6) −
(7) RTS
(8) CTS
(9) −
RS-232C Communication (continued)
Communicaion settings
1. Protocol
19200bps, 8N1
2. Command format ("h" shows hexadecimal)
Byte Number
0
1
3
4
5
6
7
8
9
Header
Command
Action
2
Header
code Packet
L
H
10
11
12
Data
Data
size
CRC
ag
Action
Type
Setting
code
L
L
L
L
L
H
H
H
H
H
<SET>Change setting to
desired value [(cL)(cH)]
by [(bL)(bH)].
(aL) (aH) 01h 00h (bL) (bH) (cL) (cH)
<GET>Read projector
internal setup value [(bL)
(bH)] .
(aL) (aH) 02h 00h (bL) (bH) 00h
00h
(aL) (aH) 04h 00h (bL) (bH) 00h
00h
<DECREMENT>
Decrement setup value
[(bL)(bH)] by 1.
(aL) (aH) 05h 00h (bL) (bH) 00h
00h
<EXECUTE> Run a
command [(bL)(bH)].
(aL) (aH) 06h 00h (bL) (bH) 00h
00h
<INCREMENT>
Increment setup value
[(bL)(bH)] by 1.
BEh EFh
03h
06h 00h
[Header code] [Packet] [Data size]
Set [BEh, EFh, 03h, 06h, 00h] to byte number 0 to 4.
>&5&À[email protected]
For byte number 5, 6, refer to RS-232C Communication / Network command
table (19).
[Action]
Set functional code to byte number 7, 8.
<SET> = [01h, 00h], <GET> = [02h, 00h], <INCREMENT> = [04h, 00h]
<DECREMENT> = [05h, 00h], <EXECUTE> = [06h, 00h]
Refer to the Communication command table (above).
[Type] [Setting code]
For byte number 9 to 12, refer to RS-232C Communication / Network
command table (19).
11
RS-232C Communication (continued)
3. Response code / Error code ("h" shows hexadecimal)
(1) ACK reply: 06h
When the projector receives the Set, Increment, Decrement or Execute
command correctly, the projector changes the setting data for the specied
item by [Type], and it returns the code.
(2) NAK reply: 15h
When the projector cannot understand the received command, the projector
returns the error code.
In such a case, check the sending code and send the same command again.
(3) Error reply: 1Ch + 0000h
When the projector cannot execute the received command for any reasons,
the projector returns the error code.
In such a case, check the sending code and the setting status of the projector.
(4) Data reply: 1Dh + xxxxh
When the projector receives the GET command correctly, the projector returns
the responce code and 2 bytes of data.
NOTE • For connecting the projector to your devices, please read the
manual for each devices, and connect them correctly with suitable cables.
• Operation cannot be guaranteed when the projector receives an undened
command or data.
• Provide an interval of at least 40ms between the response code and any
other code.
• The projector outputs test data when the power supply is switched ON, and
when the lamp is lit. Ignore this data.
• Commands are not accepted during warm-up.
• When the data length is greater than indicated by the data length code, the
projector ignore the excess data code. Conversely when the data length is
shorter than indicated by the data length code, the projector returns the error
code to the computer.
12
Command Control via the Network
Command Control via the Network
When the projector connects network, the projector can be controlled with RS232C commands from the computer with web browser.
For details of RS-232C commands, refer to RS-232C Communication / Network
command table (19).
NOTE • If data is transferred via wireless and wired LAN at the same
time, the projector may not be able to process the data correctly.
Connection
Turn off the projector and the computer.
1.
If you use wired LAN, connect the projector's LAN port to the computer's
2. LAN port with a LAN cable. Use the cable that fullls the specication shown
in gure. If you use wireless LAN, insert the USB wireless adapter into one of the
USB TYPE A ports of the projector.
Turn the computer on, and after the computer has started up turn the
projector on.
3.
USB wireless adapter
LAN
LAN cable (CAT-5 or greater)
13
Command Control via the Network
Communicaion Port
The following two ports are assigned for the command control.
TCP #23
TCP #9715
Congure the following items form a web browser when command control is used.
Port Settings
Port open
Click the [Enable] check box to open [Network
Control Port1 (Port: 23)] to use TCP #23.
Default setting is “Enable”.
Authentication
Click the [Enable] check box for the
[Authentication] setting when authentication
is required.
Default setting is “Disable”.
Port open
Click the [Enable] check box to open [Network
Control Port2 (Port: 9715)] to use TCP
#9715.
Default setting is “Enable”.
Authentication
Click the [Enable] check box for the
[Authentication] setting when authentication
is required.
Default setting is “Enable”.
Network Control
Port1 (Port: 23)
Network Control
Port2 (Port: 9715)
When the authentication setting is enabled, the following settings are required.
Security Settings
Authentication
Password
Network Control
14
Re-enter
Authentication
Password
Enter the desired authentication password.
ConrmThis setting will be the same for
[Network Control Port1 (Port: 23)] and
[Network Control Port2 (Port: 9715)].
Default setting is blank.
Command Control via the Network (continued)
Command control settings
[TCP #23]
1. Command format
Same as RS-232C communication, refer to RS-232C Communicaton command format.
2. Response code / Error code ("h" shows hexadecimal)
Four of the response / error code used for TCP#23 are the same as RS-232C
Communication (1)~(4). One authentication error reply (5) is added.
(1) ACK reply : 06h
Refer to RS-232C communication (12).
(2) NAK reply : 15h
Refer to RS-232C communication (12).
(3) Error reply : 1Ch + 0000h
Refer to RS-232C communication (12).
(4) Data reply : 1Dh + xxxxh
Refer to RS-232C communication (12).
(5) Authentication error reply : 1Fh + 0400h
When authentication error occurred, the projector returns the error code.
[TCP #9715]
1. Command format
The commands some datum are added to the head and the end of the ones of
TCP#9715 are used.
Header
Data length
RS-232C command
Check sum
Connection ID
0×02
0×0D
13 bytes
1 byte
1 byte
[Header]
02, Fixed
[Data Length]
RS-232C commands byte length (0×0D, Fixed)
[RS-232C commands]
Refer to RS-232C Communication command format (11).
[Check Sum]
This is the value to make zero on the addition of the lower 8 bits from the header
to the checksum.
[Connection ID]
Random value from 0 to 255 (This value is attached to the reply data).
NOTE • Operation cannot be guaranteed when the projector receives an
undened command or data.
• Provide an interval of at least 40ms between the response code and any other
code.
• Commands are not accepted during warm-up.
15
Command Control via the Network (continued)
2. Response code / Error code ("h" shows hexadecimal)
The connection ID is attached for the TCP#23's response / error codes are
used. The connection ID is same as the sending command format.
(1) ACK reply: 06h + ××h
(××h : connection ID)
(2) NAK reply: 15h + ××h
(3) Error reply: 1Ch + 0000h + ××h
(4) Data reply: 1Dh + xxxxh + ××h
(5) Authentication error reply: 1Fh + 0400h + ××h
(6) Projector busy reply:
1Fh + ××××h + ××h
When the projector is too busy to receives the command ,the projector
returens the error code.
In such a case, check the sending code and send the same command again.
Automatic Connection Break
The TCP connection will be automatically disconnected after there is no
communication for 30 seconds after being established.
Authentication
The projector does not accept commands without authentication success
when authentication is enabled. The projector uses a challenge response type
authentication with an MD5 (Message Digest 5) algorithm.
When the projector is connected to a LAN, a random 8 bytes will be returned
if authentication is enabled. Bind this received 8 bytes and the authentication
password, and digest the data with the MD5 algorithm, and add it in front of the
commands to send.
Following is a sample of authentication process.
Authentication password: password (example)
Random 8 bytes: a572f60c (example)
1) Select a projector and receive the random 8 bytes from the projector.
Î “a572f60c”
2) Bind the random 8 bytes and the authentication password.
Î “a572f60cpassword”
3) Digest this bound with MD5 algorithm.
Î “e3d97429adffa11bce1f7275813d4bde”
4) Add this code in front of the commands and send the data.
Î “e3d97429adffa11bce1f7275813d4bde” + [command].
5) When the sent data is correct, the command will be performed and the reply
data will be returned. Otherwise, an authentication error will be returned.
NOTE • As for the transmission of the second or subsequent commands, the
authentication data can be omitted when the same connection.
16
Network Bridge Communication
Network Bridge Communication
This projector is equipped with NETWORK BRIDGE function.
When the projector connects to the computer by wired or wireles LAN
communicaton, an external device that is connected with this projector by RS232C communication can be controlled from the computer as a network terminal.
For details, see the 6. Network Bridge function in the Network Guide.
NOTE • If data is transferred via wireless and wired LAN at the same time,
the projector may not be able to process the data correctly.
Connection
If you use wired LAN, connect the computer's LAN port and the projector's
1. LAN port with a LAN cable. Use the cable that fullls the specication shown
in gure. If you use wireless LAN, insert the USB wireless adapter into the
projector's LAN port.
Connect the projector's CONTROL port and the RS-232C port of the devices
that you want to control with a RS-232C cable.
Turn the computer on, and after the computer has started up turn the
projector on.
Set the COMMUNICATION TYPE to NETWORK BRIDGE in the
COMMUNICATION menu of the OPTION - SERVICE menu.
2.
3.
4.
USB wireless adapter
LAN
LAN cable
(CAT-5 or greater)
RS-232C cable
(cross)
RS-232C
17
Network Bridge Communication
Communication settings
For communication setting, use the COMMUNICATION menu in the OPTION SERVICE menu
Item
Condition
BAUD RATE
4800bps / 9600bps / 19200bps / 38400bps
Data length
8 bit (xed)
PARITY
NONE/ODD/EVEN
Start bit
1 bit (xed)
Stop bit
1 bit (xed)
Transmission method
HALF-DUPLEX/FULL-DUPLEX
NOTE • For connecting the projector to your devices, please read the
manual for each devices, and connect them correctly with suitable cables.
• Turn off the power and unplug both the projector and other devices before
connecting them.
• For details of Transmission method, refer to 6.4 Transmission method in the
Network Guide.
18
RS-232C Communication / Network command table
RS-232C Communication / Network command table
Names
Operation Type
Set
Power
Input Source
Set
Error Status
FOCUS
ZOOM
LENS SHIFT - V
LENS SHIFT - H
Header
BE EF
03
BE EF
03
BE EF
03
[Example return]
Get
00 00
[Off]
COMPUTER IN1 BE EF
03
COMPUTER IN2 BE EF
03
LAN
BE EF
03
USB TYPE A
BE EF
03
USB TYPE B
BE EF
03
HDMI 1
BE EF
03
HDMI 2
BE EF
03
COMPONENT
BE EF
03
S-VIDEO
BE EF
03
VIDEO
BE EF
03
Get
BE EF
03
BE EF
03
[Example return]
00 00
Get
[Normal]
04 00
[Temp error]
Increment
BE EF
03
Decrement
BE EF
03
Increment
BE EF
03
Decrement
BE EF
03
Increment
BE EF
03
Decrement
BE EF
03
Increment
BE EF
03
Decrement
BE EF
03
LENS SHIFT
CENTERING
Turn off
Turn on
Execute
1
2
3
LENS MEMORY Set
INDEX
Get
CRC
Command Data
Action
Type
Setting code
01 00
01 00
02 00
00 60
00 60
00 60
00 00
01 00
00 00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
20
00
04
0B
06
0C
03
0D
05
02
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
01 00
02 00
[Cover error]
[Fan error]
05 00
07 00
[Air ow error] [Cold error]
06 00
6A 93
04 00
06 00
BB 92
05 00
06 00
96 92
04 00
06 00
47 93
05 00
06 00
D2 92
04 00
06 00
03 93
05 00
06 00
2E 93
04 00
06 00
FF 92
05 00
03 00
[Lamp error]
08 00
[Filter error]
00 24
00
00 24
00
01 24
00
01 24
00
02 24
00
02 24
00
03 24
00
03 24
00
00
00
00
00
00
00
00
00
06 00
06 00
06 00
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
2A D3
BA D2
19 D3
01 00
[On]
00
FE
00
3E
00 CE
00
5E
00
FE
00
0E
00
6E
00 AE
00
9E
00
6E
00 CD
00
D9
02 00
[Cool down]
D2
01 00
D0
01 00
D5 01 00
D1
01 00
D7
01 00
D2
01 00
D6
01 00
D1 01 00
D3
01 00
D3
01 00
D2 02 00
D8
02 00
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
60
BE EF
03
06 00
B8 93
06 00
04 24
00 00
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
06
06
06
06
4B
DB
2B
78
01
01
01
02
07
07
07
07
00
01
02
00
00
00
00
00
92
93
93
92
00
00
00
00
24
24
24
24
00
00
00
00
LENS MEMORY
LOAD
Execute
BE EF
03
06 00
E8 90
06 00
08 24
00 00
LENS MEMORY
SAVE
Execute
BE EF
03
06 00
14 91
06 00
09 24
00 00
LENS MEMORY
CLEAR
Execute
BE EF
03
06 00
50 91
06 00
0A 24
00 00
(continued on next page)
19
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
LENS MEMORY
LENS SHIFT - V
Get
BE EF
03
06 00
LENS MEMORY
LENS SHIFT - H
Get
BE EF
03
LENS MEMORY
LENS TYPE
Get
BE EF
MAGNIFY
MAGNIFY
Position H
MAGNIFY
Position V
FREEZE
SHADE
* PbyP
* PbyP
MAIN AREA
Set
Set
Set
Set
Set
* PbyP
RIGHT SOURCE
Set
* PbyP
LEFT SOURCE
* PbyP SWAP
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
NORMAL
FREEZE
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
LEFT
RIGHT
Get
COMPUTER 1
COMPUTER 2
HDMI 1
HDMI 2
COMPONENT
S-VIDEO
VIDEO
Get
COMPUTER 1
COMPUTER 2
HDMI 1
HDMI 2
COMPONENT
S-VIDEO
VIDEO
Get
Execute
Header
CRC
Type
Setting code
A0 91
02 00
0D 24
00 00
06 00
E4 91
02 00
0E 24
00 00
03
06 00
18 90
02 00
0F 24
00 00
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
06 00
7C D2
1A D2
CB D3
C8 D7
AE D7
7F D6
34 D6
52 D6
83 D7
83 D2
13 D3
B0 D2
F3 93
63 92
C0 93
3E 26
AE 27
0D 26
7A 26
EA 27
49 26
86 27
46 25
76 27
16 23
D6 24
E6 26
16 26
B5 27
F2 26
32 24
02 26
62 22
A2 25
92 27
62 27
C1 26
02 00
04 00
05 00
02 00
04 00
05 00
02 00
04 00
05 00
01 00
01 00
02 00
01 00
01 00
02 00
01 00
01 00
02 00
01 00
01 00
02 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
02 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
01 00
02 00
07 30
07 30
07 30
10 30
10 30
10 30
11 30
11 30
11 30
02 30
02 30
02 30
05 24
05 24
05 24
10 23
10 23
10 23
13 23
13 23
13 23
12 23
12 23
12 23
12 23
12 23
12 23
12 23
12 23
15 23
15 23
15 23
15 23
15 23
15 23
15 23
15 23
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
00 00
01 00
00 00
00 00
01 00
00 00
00 00
01 00
00 00
00 00
01 00
00 00
00 00
04 00
03 00
0D 00
05 00
02 00
01 00
00 00
00 00
04 00
03 00
0D 00
05 00
02 00
01 00
00 00
BE EF
03
06 00
01 27
06 00
16 23
00 00
*) Only for CP-WU8440 and CP-WU8450.
20
(continued on next page)
Command Data
Action
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
Set
PICTURE
MODE
NORMAL
CINEMA
DYNAMIC
BOARD(BLACK)
BOARD(GREEN)
WHITEBOARD
DAYTIME
DICOM SIM.
Get
Header
CRC
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
[Example return]
00 00
[NORMAL]
20 00
[BOARD(BLACK)]
40 00
[DAY TIME]
BE EF 03
06
BE EF
03
06
BE EF
03
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
23
B3
E3
E3
73
83
E3
73
10
F6
F7
F4
EF
EE
EE
C7
C6
F6
Command Data
Action
01
01
01
01
01
01
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
01 00
[CINEMA]
21 00
[BOARD(GREEN)]
41 00
[DICOM SIM.]
00
89 D2
02 00
00
EF D2
04 00
00
3E D3
05 00
Type
BA
BA
BA
BA
BA
BA
BA
BA
BA
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Setting code
00
01
04
20
21
22
40
41
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
04 00
[DYNAMIC]
22 00
[WHITEBOARD]
10 00
[Custom]
03 20
00 00
03 20
00 00
03 20
00 00
BRIGHTNESS
Get
Increment
Decrement
BRIGHTNESS
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
58 D3
06 00
00 70
00 00
CONTRAST
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
FD D3
9B D3
4A D2
02 00
04 00
05 00
04 20
04 20
04 20
00 00
00 00
00 00
CONTRAST
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
A4 D2
06 00
01 70
00 00
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
07
07
97
97
67
67
F7
F7
C7
C7
57
57
A7
A7
F4
FB
6B
9B
0B
C8
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
02
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
A1
80
80
80
80
80
20
10
21
11
22
12
23
13
24
14
25
15
26
16
00
00
01
02
03
00
GAMMA
User GAMMA
Pattern
1 DEFAULT
1 CUSTOM
2 DEFAULT
2 CUSTOM
3 DEFAULT
3 CUSTOM
4 DEFAULT
Set
4 CUSTOM
5 DEFAULT
5 CUSTOM
6 DEFAULT
6 CUSTOM
7 DEFAULT
7 CUSTOM
Get
Off
9 steps gray scale
Set
15 steps gray scale
Ramp
Get
(continued on next page)
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
E9
FD
E8
FC
E8
FC
E9
FD
EB
FF
EA
FE
EA
FE
F0
FA
FB
FB
FA
FA
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
21
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
User GAMMA
Point 1
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
User GAMMA
Point 1 Reset
Execute
BE EF
03
User GAMMA
Point 2
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
User GAMMA
Point 2 Reset
Execute
User GAMMA
Point 3
Header
CRC
Command Data
Action
Type
Setting code
08 FE
6E FE
BF FF
02 00
04 00
05 00
90 30
90 30
90 30
00 00
00 00
00 00
06 00
58 C2
06 00
50 70
00 00
03
03
03
06 00
06 00
06 00
F4 FF
92 FF
43 FE
02 00
04 00
05 00
91 30
91 30
91 30
00 00
00 00
00 00
BE EF
03
06 00
A4 C3
06 00
51 70
00 00
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
B0 FF
D6 FF
07 FE
02 00
04 00
05 00
92 30
92 30
92 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 3 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
E0 C3
06 00
52 70
00 00
User GAMMA
Point 4
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
4C FE
2A FE
FB FF
02 00
04 00
05 00
93 30
93 30
93 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 4 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
1C C2
06 00
53 70
00 00
User GAMMA
Point 5
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
38 FF
5E FF
8F FE
02 00
04 00
05 00
94 30
94 30
94 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 5 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
68 C3
06 00
54 70
00 00
User GAMMA
Point 6
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
C4 FE
A2 FE
73 FF
02 00
04 00
05 00
95 30
95 30
95 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 6 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
94 C2
06 00
55 70
00 00
User GAMMA
Point 7
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
80 FE
E6 FE
37 FF
02 00
04 00
05 00
96 30
96 30
96 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 7 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
D0 C2
06 00
56 70
00 00
User GAMMA
Point 8
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
7C FF
1A FF
CB FE
02 00
04 00
05 00
97 30
97 30
97 30
00 00
00 00
00 00
User GAMMA
Point 8 Reset
Execute
BE EF
03
06 00
2C C3
06 00
57 70
00 00
22
(continued on next page)
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
COLOR TEMP
COLOR TEMP
GAIN R
Operation Type
Set
1 HIGH
1 CUSTOM
2 MID
2 CUSTOM
3 LOW
3 CUSTOM
4 Hi-BRIGHT-1
4 CUSTOM
5 Hi-BRIGHT-2
5 CUSTOM
6 Hi-BRIGHT-3
6 CUSTOM
Get
Get
Increment
Decrement
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
CRC
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
0B
CB
9B
5B
6B
AB
3B
FB
AB
6B
5B
9B
C8
34
52
83
F5
F8
F4
F9
F4
F9
F2
FF
F3
FE
F3
FE
F5
F4
F4
F5
Command Data
Action
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
02
04
05
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B0
B1
B1
B1
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Setting code
03
13
02
12
01
11
08
18
09
19
0A
1A
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
COLOR TEMP
GAIN R Reset
Execute
BE EF
03
06 00
10 C6
06 00
46 70
00 00
COLOR TEMP
GAIN G
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
70 F4
16 F4
C7 F5
02 00
04 00
05 00
B2 30
B2 30
B2 30
00 00
00 00
00 00
COLOR TEMP
GAIN G Reset
Execute
BE EF
03
06 00
EC C7
06 00
47 70
00 00
COLOR TEMP
GAIN B
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
8C F5
EA F5
3B F4
02 00
04 00
05 00
B3 30
B3 30
B3 30
00 00
00 00
00 00
COLOR TEMP
GAIN B Reset
Execute
BE EF
03
06 00
F8 C4
06 00
48 70
00 00
COLOR TEMP
OFFSET R
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
04 F5
62 F5
B3 F4
02 00
04 00
05 00
B5 30
B5 30
B5 30
00 00
00 00
00 00
COLOR TEMP
OFFSET R Reset
Execute
BE EF
03
06 00
40 C5
06 00
4A 70
00 00
COLOR TEMP
OFFSET G
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
40 F5
26 F5
F7 F4
02 00
04 00
05 00
B6 30
B6 30
B6 30
00 00
00 00
00 00
COLOR TEMP
OFFSET G Reset
Execute
BE EF
03
06 00
BC C4
06 00
4B 70
00 00
COLOR TEMP
OFFSET B
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
BC F4
DA F4
0B F5
02 00
04 00
05 00
B7 30
B7 30
B7 30
00 00
00 00
00 00
COLOR TEMP
OFFSET B Reset
Execute
BE EF
03
06 00
C8 C5
06 00
4C 70
00 00
(continued on next page)
23
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
COLOR
Get
Increment
Decrement
COLOR Reset
Execute
BE EF
TINT
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
TINT Reset
Execute
BE EF
SHARPNESS
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
SHARPNESS
Reset
Execute
BE EF
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
ACTIVE IRIS
Set
MY MEMORY
Load
Set
MY MEMORY
Save
Set
ASPECT
OVER SCAN
Set
OFF
THEATER
PRESENTATION
Get
1
2
3
4
1
2
3
4
NORMAL
4:3
16:9
16:10
14:9
* NATIVE
Get
Get
Increment
Decrement
Header
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
CRC
Command Data
Action
Type
Setting code
02 00
04 00
05 00
02 22
02 22
02 22
00 00
00 00
00 00
06 00
06 00
06 00
B5 72
D3 72
02 73
03
06 00
80 D0
06 00
0A 70
00 00
03
03
03
06 00
06 00
06 00
49 73
2F 73
FE 72
02 00
04 00
05 00
03 22
03 22
03 22
00 00
00 00
00 00
03
06 00
7C D1
06 00
0B 70
00 00
03
03
03
06 00
06 00
06 00
F1 72
97 72
46 73
02 00
04 00
05 00
01 22
01 22
01 22
00 00
00 00
00 00
03
06 00
C4 D0
06 00
09 70
00 00
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
0B
CB
5B
38
0E
9E
6E
FE
F2
62
92
02
5E
9E
0E
3E
CE
5E
AD
91
F7
26
01
01
01
02
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
02
04
05
04
04
04
04
14
14
14
14
15
15
15
15
08
08
08
08
08
08
08
09
09
09
00
10
11
00
00
01
02
03
00
01
02
03
10
00
01
0A
09
08
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
22
2F
2E
22
D7
D6
D6
D7
D6
D7
D7
D6
DD
D0
D1
D6
D6
D7
D0
70
70
71
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
33
33
33
33
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
22
22
22
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
OVER SCAN
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
EC D9
06 00
27 70
00 00
V POSITION
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
0D 83
6B 83
BA 82
02 00
04 00
05 00
00 21
00 21
00 21
00 00
00 00
00 00
V POSITION
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
E0 D2
06 00
02 70
00 00
H POSITION
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
F1 82
97 82
46 83
02 00
04 00
05 00
01 21
01 21
01 21
00 00
00 00
00 00
H POSITION
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
1C D3
06 00
03 70
00 00
*) Supported except for CP-X8150 and CP-X8160.
24
(continued on next page)
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
H PHASE
H SIZE
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
CRC
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
49
2F
FE
B5
D3
02
83
83
82
82
82
83
Command Data
Action
02
04
05
02
04
05
00
00
00
00
00
00
Type
03
03
03
02
02
02
21
21
21
21
21
21
Setting code
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
H SIZE Reset
Execute
BE EF
03
06 00
68 D2
06 00
04 70
00 00
AUTO ADJUST
EXECUTE
Execute
BE EF
03
06 00
91 D0
06 00
0A 20
00 00
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
4A
DA
2A
79
26
D6
46
85
0E
9E
6E
FE
CE
3D
4A
DA
79
E6
86
16
16
26
86
76
75
A2
C2
52
52
62
C2
32
31
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
01
01
02
07
07
07
07
06
06
06
06
04
04
04
04
04
04
17
17
17
12
12
12
12
12
12
12
12
11
11
11
11
11
11
11
11
00
01
02
00
01
02
03
00
00
01
02
03
04
00
00
01
00
0A
04
05
09
02
08
07
00
0A
04
05
09
02
08
07
00
PROGRESSIVE
VIDEO NR
COLOR SPACE
COMPONENT
Set
Set
Set
Set
S-VIDEO
FORMAT
Set
C-VIDEO
FORMAT
Set
OFF
TV
FILM
Get
LOW
MID
HIGH
Get
AUTO
RGB
SMPTE240
REC709
REC601
Get
COMPONENT
SCART RGB
Get
AUTO
NTSC
PAL
SECAM
NTSC4.43
M-PAL
N-PAL
Get
AUTO
NTSC
PAL
SECAM
NTSC4.43
M-PAL
N-PAL
Get
(continued on next page)
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
72
73
73
72
72
72
73
73
72
73
73
72
70
72
D7
D6
D7
70
74
75
70
77
71
74
76
70
74
75
70
77
71
74
76
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
20
20
20
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
25
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
HDMI 1
FORMAT
Set
HDMI 2
FORMAT
Set
HDMI 1 RANGE
HDMI 2 RANGE
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
Set
Set
Set
Set
FRAME LOCK - Set
COMPUTER IN1
FRAME LOCK - Set
COMPUTER IN2
FRAME LOCK - Set
HDMI 1
FRAME LOCK - Set
HDMI 2
26
AUTO
VIDEO
COMPUTER
Get
AUTO
VIDEO
COMPUTER
Get
AUTO
NORMAL
ENHANCED
Get
AUTO
NORMAL
ENHANCED
Get
AUTO
SYNC ON G OFF
Get
AUTO
SYNC ON G OFF
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
(continued on next page)
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
BA
2A
DA
89
52
C2
32
61
86
16
E6
B5
7A
EA
1A
49
CE
5E
0D
32
A2
F1
3B
AB
08
0B
9B
38
7F
EF
4C
97
07
A4
77
76
76
77
75
74
74
75
D8
D9
D9
D8
D9
D8
D8
D9
D6
D7
D6
D7
D6
D7
C2
C3
C2
C3
C2
C3
C2
C3
C2
C0
C1
C0
Command Data
Action
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
13
13
13
13
1D
1D
1D
1D
22
22
22
22
23
23
23
23
10
10
10
11
11
11
50
50
50
54
54
54
53
53
53
5D
5D
5D
22
22
22
22
22
22
22
22
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Setting code
00
01
02
00
00
01
02
00
00
01
02
00
00
01
02
00
03
02
00
03
02
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
AUTO
KEYSTONE V
EXECUTE
Execute
BE EF
03
06 00
KEYSTONE V
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
KEYSTONE V
Reset
Execute
BE EF
03
KEYSTONE H
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
KEYSTONE H
Reset
Execute
BE EF
03
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
BE EF
PERFECT FIT
PERFECT FIT
Left Top - H
PERFECT FIT
Left Top - V
PERFECT FIT
Right Top - H
PERFECT FIT
Right Top - V
PERFECT FIT
Left Bottom - H
PERFECT FIT
Left Bottom - V
PERFECT FIT
Right Bottom - H
PERFECT FIT
Right Bottom - V
Set
Disable
Enable
Get
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
PERFECT FIT
All Corners Reset
(continued on next page)
Execute
Header
CRC
Command Data
Action
Type
Setting code
E5 D1
06 00
0D 20
00 00
B9 D3
DF D3
0E D2
02 00
04 00
05 00
07 20
07 20
07 20
00 00
00 00
00 00
06 00
08 D0
06 00
0C 70
00 00
06 00
06 00
06 00
E9 D0
8F D0
5E D1
02 00
04 00
05 00
0B 20
0B 20
0B 20
00 00
00 00
00 00
06 00
98 D8
06 00
20 70
00 00
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
FE
6E
CD
31
57
86
75
13
C2
89
EF
3E
FD
9B
4A
01
67
B6
45
23
F2
B9
DF
0E
AD
CB
1A
01
01
02
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
20
20
20
21
21
21
22
22
22
23
23
23
24
24
24
25
25
25
26
26
26
27
27
27
28
28
28
00
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
03
06 00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
88
89
88
89
89
88
89
89
88
88
88
89
89
89
88
88
88
89
88
88
89
89
89
88
8A
8A
8B
D5 8A
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
06 00
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
29 21
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00 00
27
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
* PERFECT FIT
Left Side
Distortion
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
* PERFECT FIT
Right Side
Distortion
* PERFECT FIT
Distortion
Position V
* PERFECT FIT
Top Side
Distortion
* PERFECT FIT
Bottom Side
Distortion
* PERFECT FIT
Distortion
Position H
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
CRC
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
31
57
86
75
13
C2
89
EF
3E
FD
9B
4A
01
67
B6
45
23
F2
97
97
96
97
97
96
96
96
97
97
97
96
96
96
97
96
96
97
Command Data
Action
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
41
41
41
42
42
42
43
43
43
44
44
44
45
45
45
46
46
46
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
21
Setting code
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
* PERFECT FIT
All Sides Reset
Execute
BE EF
03
06 00
3D 96
06 00
47 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Save-1
Execute
BE EF
03
06 00
29 95
06 00
48 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Save-2
Execute
BE EF
03
06 00
D5 94
06 00
49 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Save-3
Execute
BE EF
03
06 00
91 94
06 00
4A 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Load-1
Execute
BE EF
03
06 00
6D 95
06 00
4B 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Load-2
Execute
BE EF
03
06 00
19 94
06 00
4C 21
00 00
PERFECT FIT
Memory Load-3
Execute
BE EF
03
06 00
E5 95
06 00
4D 21
00 00
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
FB
6B
C8
3B
AB
08
C7
57
A7
37
F4
01
01
02
01
01
02
01
01
01
01
02
10
10
10
00
00
00
01
01
01
01
01
00
01
00
00
01
00
00
01
02
03
00
OFF
ON
Get
NORMAL
Set
ECO
ECO MODE
Get
FRONT / DESKTOP
REAR / DESKTOP
Set
REAR / CEILING
INSTALLATION
FRONT / CEILING
Get
AUTO ECO
MODE
Set
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
27
26
27
23
22
23
D2
D3
D3
D2
D2
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
*) Only for CP-X8150, CP-X8160, CP-WX8240 and CP-WX8255.
28
(continued on next page)
33
33
33
33
33
33
30
30
30
30
30
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
STANDBY
MODE
Operation Type
Set
MONITOR OUT - Set
COMPUTER IN1
MONITOR OUT - Set
COMPUTER IN2
MONITOR OUT - Set
LAN
MONITOR OUT- Set
USB TYPE A
MONITOR OUT - Set
USB TYPE B
MONITOR OUT Set
- HDMI 1
MONITOR OUT Set
- HDMI 2
MONITOR OUT Set
- COMPONENT
MONITOR OUT Set
- S-VIDEO
MONITOR OUT Set
- VIDEO
MONITOR OUT Set
- STANDBY
NORMAL
SAVING
Get
COMPUTER IN1
* COMPUTER IN2
OFF
Get
* COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
COMPUTER IN1
COMPUTER IN2
OFF
Get
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
D6
46
E5
3E
FE
CE
0D
0E
CE
FE
3D
1A
DA
EA
29
B6
76
46
85
6E
AE
9E
5D
7A
BA
8A
49
92
52
62
A1
F2
32
02
C1
86
46
76
B5
C2
02
32
F1
2A
EA
DA
19
D2
D3
D2
F4
F6
B5
F4
F5
F7
B4
F5
F6
F4
B7
F6
F4
F6
B5
F4
F7
F5
B6
F7
F4
F6
B5
F4
F6
F4
B7
F6
F4
F6
B5
F4
F5
F7
B4
F5
F5
F7
B4
F5
F7
F5
B6
F7
Command Data
Action
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
01
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
01
01
01
B0
B0
B0
B0
B4
B4
B4
B4
BB
BB
BB
BB
B6
B6
B6
B6
BC
BC
BC
BC
B3
B3
B3
B3
BD
BD
BD
BD
B5
B5
B5
B5
B2
B2
B2
B2
B1
B1
B1
B1
BF
BF
BF
BF
60
60
60
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
Setting code
00
01
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
04
FF
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
*) Only for CP-WU8440 and CP-WU8450.
(continued on next page)
29
RS-232C Communication
RS-232C Communication
/ Network command
/ Network
tablecommand
(continued)
table (continued)
Names
Operation Type
VOLUME COMPUTER IN1
VOLUME COMPUTER IN2
VOLUME - LAN
VOLUME USB TYPE A
VOLUME USB TYPE B
VOLUME HDMI 1
VOLUME HDMI 2
VOLUME COMPONENT
VOLUME S-VIDEO
VOLUME VIDEO
VOLUME STANDBY
VOLUME - ALL
MUTE
SPEAKER
30
Set
Set
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
Get
Increment
Decrement
OFF
ON
Get
ON
OFF
Get
(continued on next page)
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
CD
AB
7A
FD
9B
4A
E9
8F
5E
45
23
F2
9D
FB
2A
89
EF
3E
61
07
D6
01
67
B6
75
13
C2
31
57
86
D9
BF
6E
CD
AB
7A
46
D6
75
FE
6E
5D
CC
CC
CD
CD
CD
CC
CE
CE
CF
CC
CC
CD
CF
CF
CE
CC
CC
CD
CE
CE
CF
CC
CC
CD
CD
CD
CC
CD
CD
CC
CF
CF
CE
C3
C3
C2
D3
D2
D3
D4
D5
D5
Command Data
Action
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
02
04
05
01
01
02
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
60
60
60
64
64
64
6B
6B
6B
66
66
66
6C
6C
6C
63
63
63
6D
6D
6D
65
65
65
62
62
62
61
61
61
6F
6F
6F
50
50
50
02
02
02
1C
1C
1C
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
Setting code
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
01
00
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication
RS-232C Communication
/ Network command
/ Network
tablecommand
(continued)
table (continued)
Names
Operation Type
AUDIO
Set
SOURCE COMPUTER IN1
AUDIO
Set
SOURCE COMPUTER IN2
AUDIO
SOURCE LAN
AUDIO
SOURCE USB TYPE A
AUDIO
SOURCE USB TYPE B
AUDIO
SOURCE HDMI 1
AUDIO
SOURCE HDMI 2
AUDIO
SOURCE COMPONENT
Set
Set
Set
Set
Set
Set
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
AUDIO LAN
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
AUDIO USB TYPE A
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
AUDIO USB TYPE B
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
AUDIO HDMI 1
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
AUDIO HDMI 2
OFF
Get
AUDIO IN1
AUDIO IN2
AUDIO IN3
OFF
Get
(continued on next page)
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
6E
9E
0E
FE
CD
5E
AE
3E
CE
FD
4A
BA
2A
8A
DA
E9
E6
16
86
B6
76
45
3E
CE
5E
0E
AE
9D
2A
DA
4A
7A
BA
89
C2
32
A2
02
52
61
A2
52
C2
32
01
DC
DC
DD
DD
DD
DD
DD
DC
DC
DC
DE
DE
DF
D3
DF
DF
DC
DC
DD
D0
DD
DD
DF
DF
DE
D2
DE
DE
DC
DC
DD
C4
DD
DD
DE
DE
DF
C7
DF
DF
DC
DC
DD
DD
DD
Command Data
Action
01
01
01
01
02
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
30
30
30
30
30
34
34
34
34
34
3B
3B
3B
3B
3B
3B
36
36
36
36
36
36
3C
3C
3C
3C
3C
3C
33
33
33
33
33
33
3D
3D
3D
3D
3D
3D
35
35
35
35
35
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
Setting code
01
02
03
00
00
01
02
03
00
00
01
02
03
11
00
00
01
02
03
10
00
00
01
02
03
12
00
00
01
02
03
20
00
00
01
02
03
21
00
00
01
02
03
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
31
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
AUDIO
SOURCE S-VIDEO
AUDIO
SOURCE VIDEO
AUDIO
SOURCE AUDIO OUT
STANDBY
LAN SOUND
ENABLE
USB TYPE A
SOUND
ENABLE
USB TYPE B
SOUND
ENABLE
HDMI 1 AUDIO
HDMI 2 AUDIO
LANGUAGE
32
Operation Type
Set
Set
Set
Set
Set
Set
Set
Set
Set
Header
CRC
Command Data
Action
AUDIO IN1
BE EF
03
06 00 D6 DD 01
AUDIO IN2
BE EF
03
06 00
26 DD
01
AUDIO IN3
BE EF
03
06 00 B6 DC 01
OFF
BE EF
03
06 00
46 DC
01
Get
BE EF
03
06 00
75 DC
02
AUDIO IN1
BE EF
03
06 00
92 DD
01
AUDIO IN2
BE EF
03
06 00
62 DD
01
AUDIO IN3
BE EF
03
06 00 F2 DC 01
OFF
BE EF
03
06 00
02 DC
01
Get
BE EF
03
06 00
31 DC
02
AUDIO IN1
BE EF
03
06 00
7A DF
01
AUDIO IN2
BE EF
03
06 00
8A DF
01
AUDIO IN3
BE EF
03
06 00
1A DE
01
OFF
BE EF
03
06 00 EA DE 01
Get
BE EF
03
06 00 D9 DE 02
Disable
BE EF
03
06 00
BA F0
01
Enable
BE EF
03
06 00
2A F1
01
Get
BE EF
03
06 00
89 F0
02
Disable
BE EF
03
06 00
CE F1
01
Enable
BE EF
03
06 00
5E F0
01
Get
BE EF
03
06 00
FD F1
02
Disable
BE EF
03
06 00
32 F0
01
Enable
BE EF
03
06 00
A2 F1
01
Get
BE EF
03
06 00
01 F0
02
1
BE EF
03
06 00 AE C6 01
2
BE EF
03
06 00
5E C6
01
Get
BE EF
03
06 00
0D C7
02
1
BE EF
03
06 00
52 C7
01
2
BE EF
03
06 00
A2 C7
01
Get
BE EF
03
06 00
F1 C6
02
ENGLISH
BE EF
03
06 00
F7 D3
01
FRANÇAIS
BE EF
03
06 00
67 D2
01
DEUTSCH
BE EF
03
06 00
97 D2
01
ESPAÑOL
BE EF
03
06 00
07 D3
01
ITALIANO
BE EF
03
06 00
37 D1
01
NORSK
BE EF
03
06 00
A7 D0
01
NEDERLANDS
BE EF
03
06 00
57 D0
01
PORTUGUÊS
BE EF
03
06 00
C7 D1
01
BE EF
03
06 00
37 D4
01
日本語
BE EF
03
06 00
A7 D5
01
ㇵԧЁ᭛
᜗᫿խ֮
BE EF
03
06 00
37 DE
01
㫥ዶ⬽
BE EF
03
06 00
57 D5
01
SVENSKA
BE EF
03
06 00
C7 D4
01
PУCCKИЙ
BE EF
03
06 00
F7 D6
01
SUOMI
BE EF
03
06 00
67 D7
01
POLSKI
BE EF
03
06 00
97 D7
01
NOTE) Not all of the languages in this table are supported.
(continued on next page)
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
32
32
32
32
32
31
31
31
31
31
3F
3F
3F
3F
3F
A3
A3
A3
A4
A4
A4
A5
A5
A5
40
40
40
41
41
41
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
Setting code
01
02
03
00
00
01
02
03
00
00
01
02
03
00
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
01
02
00
01
02
00
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
0A
0B
0C
0D
0E
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
LANGUAGE
MENU
POSITION V
Operation Type
Header
CRC
Command Data
Action
TÜRKÇE
BE EF
03
06 00
07 D6
01
DANSK
BE EF
03
06 00
A7 DF
01
ČESKY
BE EF
03
06 00
57 DF
01
MAGYAR
BE EF
03
06 00 C7 DE 01
ROMÂNĂ
BE EF
03
06 00 F7 DC 01
SLOVENSKI
BE EF
03
06 00
67 DD
01
HRVATSKI
BE EF
03
06 00
97 DD
01
ΕΛΛΗΝΙΚΑ
BE EF
03
06 00
07 DC
01
Set
LIETUVIŲ
BE EF
03
06 00
F7 D9
01
EESTI
BE EF
03
06 00
67 D8
01
LATVIEŠU
BE EF
03
06 00
97 D8
01
BE EF
03
06 00
07 D9
01
ไทย
BE EF
03
06 00
37 DB
01
‫ﺓﯼﺏﺭﻉﻝﺍ ﺓﻍﻝﻝﺍ‬
BE EF
03
06 00
A7 DA 01
‫ﻯﺱﺭﺍﻑ‬‎
PORTUGUÊS BRA BE EF
03
06 00
57 DA
01
BAHASA IND
BE EF
03
06 00 C7 DB 01
TIENG VIET
BE EF
03
06 00
37 CA
01
NOTE) Not all of the languages in this table are supported.
Get
BE EF
03
06 00
C4 D3
02
Get
BE EF
03
06 00
40 D7
02
Increment
BE EF
03
06 00
26 D7
04
Decrement
BE EF
03
06 00
F7 D6
05
Type
Setting code
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
05
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
0F
11
12
13
14
15
16
17
18
19
1A
1B
1C
1D
1E
1F
20
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
05
16
16
16
30
30
30
30
00
00
00
00
00
00
00
00
MENU
POSITION V
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
A8 C7
06 00
44 70
00 00
MENU
POSITION H
Get
Increment
Decrement
BE EF
BE EF
BE EF
03
03
03
06 00
06 00
06 00
04 D7
62 D7
B3 D6
02 00
04 00
05 00
15 30
15 30
15 30
00 00
00 00
00 00
MENU
POSITION H
Reset
Execute
BE EF
03
06 00
DC C6
06 00
43 70
00 00
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
FB
FB
CB
6B
9B
08
FB
6B
C8
CB
0B
9B
38
3B
AB
08
8F
1F
BC
01
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
01
02
01
01
02
01
01
02
00
00
00
00
00
00
20
20
20
04
04
04
04
C0
C0
C0
17
17
17
20
40
03
05
06
00
00
01
00
20
00
01
00
00
01
00
00
01
00
BLANK
Set
BLANK On/Off
Set
START UP
Set
MyScreen Lock
Set
MESSAGE
Set
(continued on next page)
MyScreen
ORIGINAL
BLUE
WHITE
BLACK
Get
OFF
ON
Get
MyScreen
ORIGINAL
OFF
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
CA
E2
D3
D0
D0
D3
D8
D9
D8
CB
D2
D3
D2
EF
EE
EF
D6
D7
D6
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
33
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
TEMPLATE
TEMPLATE
On/Off
C. C. - DISPLAY
C. C. - MODE
C. C. CHANNEL
Operation Type
Set
Set
Set
Set
Set
SOURCE SKIP - Set
COMPUTER IN1
SOURCE SKIP - Set
COMPUTER IN2
SOURCE SKIP - Set
LAN
SOURCE SKIP - Set
USB TYPE A
SOURCE SKIP - Set
USB TYPE B
SOURCE SKIP - Set
HDMI 1
SOURCE SKIP - Set
HDMI 2
34
TEST PATTERN
DOT-LINE 1
DOT-LINE 2
DOT-LINE 3
DOT-LINE 4
CIRCLE 1
CIRCLE 2
MAP 1
MAP 2
STACK
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
AUTO
Get
CAPTIONS
TEXT
Get
1
2
3
4
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
(continued on next page)
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
43 D9
D3 D8
23 D8
B3 D9
83 DB
13 DA
E3 DA
83 D4
13 D5
83 C0
70 D9
BF D8
2F D9
8C D8
FA 62
6A 63
9A 63
C9 62
06 63
96 62
35 63
D2 62
22 62
B2 63
82 61
71 63
FE 78
6E 79
CD 78
CE 79
5E 78
FD 79
DA 7A
4A 7B
E9 7A
76 78
E6 79
45 78
AE 7B
3E 7A
9D 7B
BA 78
2A 79
89 78
52 7A
C2 7B
61 7A
Command Data
Action
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
01
02
01
01
02
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
23
23
23
00
00
00
00
01
01
01
02
02
02
02
02
20
20
20
24
24
24
2B
2B
2B
26
26
26
2C
2C
2C
23
23
23
2D
2D
2D
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30
37
37
37
37
37
37
37
37
37
37
37
37
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
22
Setting code
00
01
02
03
04
05
06
10
11
20
00
00
01
00
00
01
02
00
00
01
00
01
02
03
04
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
Operation Type
SOURCE SKIP - Set
COMPONENT
SOURCE SKIP - Set
S- VIDEO
SOURCE SKIP - Set
VIDEO
AUTO SEARCH
Set
AUTO
KEYSTONE
Set
DIRECT
POWER ON
Set
AUTO POWER
OFF
SHADE TIMER
USB TYPE B
Set
Set
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
NORMAL
SKIP
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
Get
Increment
Decrement
1h
3h
6h
Get
MOUSE
USB DISPLAY
Get
LAMP TIME
Lower Bytes
LAMP TIME
Higher Bytes
LAMP TIME
Reset
FILTER TIME
Lower Bytes
FILTER TIME
Higher Bytes
FILTER TIME
Reset
(continued on next page)
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
CRC
Command Data
Action
Type
Setting code
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
Get
BE EF
03
06 00
C2 FF
02 00
90 10
00 00
Get
BE EF
03
06 00
2A FD
02 00
9E 10
00 00
Execute
BE EF
03
06 00
58 DC
06 00
30 70
00 00
Get
BE EF
03
06 00
C2 F0
02 00
A0 10
00 00
Get
BE EF
03
06 00
D6 FC
02 00
9F 10
00 00
Execute
BE EF
03
06 00
98 C6
06 00
40 70
00 00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
32
A2
01
46
D6
75
02
92
31
B6
26
85
EA
7A
D9
3B
AB
08
08
6E
BF
27
47
17
84
FF
6F
CC
78
79
78
79
78
79
79
78
79
D6
D7
D6
D1
D0
D1
89
88
89
86
86
87
92
93
90
93
23
22
23
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
02
02
04
05
01
01
01
02
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
25
25
25
22
22
22
21
21
21
16
16
16
0F
0F
0F
20
20
20
10
10
10
06
06
06
06
50
50
50
22
22
22
22
22
22
22
22
22
20
20
20
20
20
20
31
31
31
31
31
31
24
24
24
24
26
26
26
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
01
00
00
00
00
01
03
06
00
00
01
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
35
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
MY BUTTON-1
MY BUTTON-2
MY BUTTON-3
Operation Type
SLIDESHOW
MY IMAGE
MESSENGER
SHADE
INFORMATION
AUTO KEYSTONE V
MY MEMORY
Set
ACTIVE IRIS
PICTURE MODE
FILTER RESET
TEMPLATE
MUTE
* PbyP SWAP
RESOLUTION
ECO MODE
Get
SLIDESHOW
MY IMAGE
MESSENGER
SHADE
INFORMATION
AUTO KEYSTONE V
MY MEMORY
Set
ACTIVE IRIS
PICTURE MODE
FILTER RESET
TEMPLATE
MUTE
* PbyP SWAP
RESOLUTION
ECO MODE
Get
SLIDESHOW
MY IMAGE
MESSENGER
SHADE
INFORMATION
AUTO KEYSTONE V
MY MEMORY
Set
ACTIVE IRIS
PICTURE MODE
FILTER RESET
TEMPLATE
MUTE
* PbyP SWAP
RESOLUTION
ECO MODE
Get
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
CRC
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
*) Only for CP-WU8440 and CP-WU8450.
36
(continued on next page)
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
9A
5A
AA
5A
FA
6A
9A
AA
0A
3A
CA
FA
5A
9A
0A
09
66
A6
56
A6
06
96
66
56
F6
C6
36
06
A6
66
66
F5
22
E2
12
E2
42
D2
22
12
B2
82
72
42
E2
22
B2
B1
2B
3D
29
26
3E
3F
3F
3D
3E
3C
39
20
38
3A
25
33
2A
3C
28
27
3F
3E
3E
3C
3F
3D
38
21
39
3B
25
32
2A
3C
28
27
3F
3E
3E
3C
3F
3D
38
21
39
3B
24
32
Command Data
Action
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
02
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
Setting code
22
16
25
32
10
11
12
15
13
14
1B
38
1A
1E
37
00
22
16
25
32
10
11
12
15
13
14
1B
38
1A
1E
36
00
22
16
25
32
10
11
12
15
13
14
1B
38
1A
1E
37
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
RS-232C Communication / Network command table (continued)
Names
MY BUTTON-4
Operation Type
Set
Set
REMOTE
RECEIV. FRONT
Set
REMOTE
RECEIV. REAR
REMOTE ID
Set
REMOTE FREQ. Set
NORMAL
REMOTE FREQ. Set
HIGH
MY IMAGE
Set
SLIDESHOW
MY IMAGE
MESSENGER
SHADE
INFORMATION
AUTO KEYSTONE V
MY MEMORY
ACTIVE IRIS
PICTURE MODE
FILTER RESET
TEMPLATE
MUTE
* PbyP SWAP
RESOLUTION
ECO MODE
Get
Off
On
Get
Off
On
Get
ALL
1
2
3
4
Get
OFF
ON
Get
OFF
ON
Get
OFF
IMAGE-1
IMAGE-2
IMAGE-3
IMAGE-4
Get
Header
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
BE
CRC
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
EF
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
06
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
DE
1E
EE
1E
BE
2E
DE
EE
4E
7E
8E
BE
1E
DE
4E
4D
FF
6F
CC
03
93
30
9F
0F
FF
6F
5F
AC
FF
6F
CC
03
93
30
3A
AA
5A
CA
FA
09
2B
3D
29
26
3E
3F
3F
3D
3E
3C
39
20
38
3A
25
33
32
33
32
33
32
33
30
31
31
30
32
30
3D
3C
3D
3C
3D
3C
C3
C2
C2
C3
C1
C3
Command Data
Action
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
01
01
01
02
01
01
02
01
01
02
01
01
01
01
01
02
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
Type
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
03
00
00
00
01
01
01
08
08
08
08
08
08
30
30
30
31
31
31
00
00
00
00
00
00
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
36
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
35
35
35
35
35
35
Setting code
22
16
25
32
10
11
12
15
13
14
1B
38
1A
1E
37
00
00
01
00
00
01
00
00
01
02
03
04
00
00
01
00
00
01
00
00
01
02
03
04
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
00
MY IMAGE
IMAGE-1 Delete
Execute
BE EF
03
06 00
71 C3
06 00
01 35
00 00
MY IMAGE
IMAGE-2 Delete
Execute
BE EF
03
06 00
35 C3
06 00
02 35
00 00
MY IMAGE
IMAGE-3 Delete
Execute
BE EF
03
06 00
C9 C2
06 00
03 35
00 00
MY IMAGE
IMAGE-4 Delete
Execute
BE EF
03
06 00
BD C3
06 00
04 35
00 00
*) Only for CP-WU8440 and CP-WU8450.
(continued on next page)
37
PJLink command
PJLink command
Commands
Control Description
POWR
Power Contorol
POWR ?
Power Status inquiry
INPT
Input Source selection
INPT ?
Input Source inquiry
AVMT
AV Mute
AVMT ?
AV Mute inquiry
(continued on next page)
38
Parameter or Response
0 = Standby
1 = Power On
0 = Standby
1 = Power On
2 = Cool Down
11 = COMPUTER IN 1
12 = COMPUTER IN 2
21 = COMPONENT
22 = S-VIDEO
23 = VIDEO
31 = HDMI 1
33 = HDMI 2
41 = USB TYPE A
51 = LAN
52 = USB TYPE B
11 = COMPUTER IN 1
12 = COMPUTER IN 2
21 = COMPONENT
22 = S-VIDEO
23 = VIDEO
31 = HDMI 1
33 = HDMI 2
41 = USB TYPE A
51 = LAN
52 = USB TYPE B
10 = BLANK off
11 = BLANK on
20 = Mute off
21 = Mute on
30 = AV Mute off
31 = AV Mute on
10 = BLANK off
11 = BLANK on
20 = Mute off
21 = Mute on
30 = AV Mute off
31 = AV Mute on
PJLink command (continued)
Commands
ERST ?
Error Status inquiry
LAMP ?
Lamp Status inquiry
INST ?
Input Source List inquiry
NAME ?
Projector Name inquiry
INF1 ?
Manufucturer's Name
inquiry
INF2 ?
INFO ?
CLSS ?
Parameter or Response
Control Description
1st byte: Refers to Fan error; one of 0 to 2
2nd byte: Refers to Lamp error; one of 0 to 2
3rd byte: Refers to Temptrature error; one of 0 to 2
4th byte: Refers to Cover error; one of 0 to 2
5th byte: Refers to Filter error; one of 0 to 2
6th byte: Refers to Other error; one of 0 to 2
The mearning of 0 to 2 is as given below
0 = Error is not detected;
1 = Warning; 2 = Error
1st number (digits 1 to 5): Lamp Time
2nd number : 0 = Lamp off, 1 = Lamp on
11 12 21 22 23 31 33 41 51 52
Responds with the name set in the item
PROJECTOR NAME of the NETWORK menu
HITACHI
CP-X8150
CP-X8160
CP-WX8240
CP-WX8255
Model Name inquiry
CP-SX8350
CP-WU8440
CP-WU8450
Responds with the factory information and so
Other Information inquiry
on
Class Information inquiry 1
NOTE • The password used in PJLinkTM is the same as the password set
in the Web Control. To use PJLinkTM without authentication, do not set any
password in Web Browser Control.
• For specications of PJLinkTM, see the web site of the Japan Business
Machine and Information System Industries Association.
URL: http://pjlink.jbmia.or.jp/ (as of Feb. 2012)
39
Projektor
CP-X8150/CP-X8160/CP-WX8240/
CP-WX8255/CP-SX8350/CP-WU8440/
CP-WU8450
Bedienungsanleitung (Kurzform)
DEUTSCH
Vielen Dank, dass Sie diesen Projektor erworben haben.
Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme des Produkts zunächst diese Anleitung, um
einen sicheren und vorschriftsmäßigen Gebrauch zu gewährleisten.
WARNUNG ►Vor der Verwendung des Produkts lesen Sie immer alle
Bedienungsanleitungen für dieses Produkt gründlich durch. Verwahren Sie die
Handbücher nach dem Lesen an einem sicheren Platz.
►Beachten Sie alle Warnungen und Hinweise in den Handbüchern oder auf
dem Produkt.
►Befolgen Sie alle Hinweise in den Handbüchern oder auf dem Produkt.
HINWEIS • Sofern nicht anders angegeben, bezieht sich in dieser Anleitung
der Begriff „die Anleitungen“ auf alle mit dem Produkt gelieferten Dokumente
und der Begriff „das Produkt“ auf den Projektor sowie alle mit ihm gelieferten
Zubehörteile.
Inhalt
Einleitende Hinweise .......................... 2
Stromversorgung anschließen............ 8
Einschalten des Geräts ...................... 9
Ausrichten des Projektors
über die einstellfüße .......... 10
Einstellen der Objektivposition ......... 10
Anzeige des Bildes ........................... 11
Ausschalten des Geräts ................... 12
Austausch der Lampe....................... 13
Reinigung und Austausch des Luftlters ... 15
Verwendung der CD-Anleitung ......... 17
Technische Daten ............................. 18
Fehlersuche Garantie und Kundendienst.... 20
Erläuterung der Kennwörter und
graschen Symbole ................2
Wichtige Sicherheitsanweisungen....................2
Richtlinien und Vorschriften ................ 3
Elektromagnetische Verträglichkeit ..................3
Entsorgung von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten ..............4
Lieferumfang....................................... 4
Vorbereitung der Fernsteuerung......... 5
Anordnung .......................................... 6
Anschließen der Geräte...................... 7
Anbringen der Adapterabdeckung ...... 8
1
Einleitende Hinweise
Erläuterung der Kennwörter und grafischen Symbole
Die folgenden Kennwörter und graschen Symbole werden aus Sicherheitsgründen
in den Anleitungen und am Gerät verwendet. Bitte prägen Sie sich ihre Bedeutung
ein und beachten Sie die entsprechenden Hinweise und Anweisungen.
WARNUNG
VORSICHT
Dieses Kennwort warnt vor Gefahren, die eine schwere
Verletzung oder sogar den Tod zur Folge haben können.
Dieses Kennwort warnt vor Gefahren, die eine Verletzung
oder einen Sachschaden zur Folge haben können.
ZUR BEACHTUNG Dieses Kennwort macht auf Fehler aufmerksam, die eine
Störung verursachen können.
Wichtige Sicherheitsanweisungen
Im Folgenden sind wichtige Anweisungen aufgeführt, die für den sicheren Gebrauch
des Produkts zu beachten sind. Achten Sie darauf, dass diese Anweisungen bei
der Handhabung des Produkts befolgt werden. Der Hersteller lehnt jede Haftung für
Schäden ab, die durch eine falsche Behandlung, die über den normalen, in diesem
Handbuch beschriebenen Betrieb hinaus geht, entstehen.
WARNUNG ►Verwenden Sie das Produkt niemals, wenn es ein ungewöhnliches
Betriebsverhalten an den Tag legt oder ein Problem vermutet wird (z.B. Rauch- oder
Geruchsentwicklung, Eindringen von Flüssigkeiten oder Fremdkörpern, Gerätedefekt usw.). Sollte
ein ungewöhnliches Betriebsverhalten oder Problem auftreten, ziehen Sie sofort den Netzstecker.
►Stellen Sie das Produkt außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
►Halten Sie die Kleinteile von Kindern und Haustieren fern. Bei versehentlichem
Verschlucken bitte zwecks Notbehandlung sofort an einen Arzt wenden.
►Sehen Sie bei Blitzschlaggefahr von der Verwendung des Produkts ab.
►Wenn der Projektor voraussichtlich längere Zeit nicht gebraucht wird, ziehen Sie zur
Sicherheit den Netzstecker.
►Öffnen oder entfernen Sie keine Teile des Produkts, wenn dies in den Anleitungen nicht
ausdrücklich angewiesen wird. Überlassen Sie die Wartung von Teilen im Inneren dem
Fachhändler oder Kundendienst.
►Verwenden Sie ausschließlich die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Zubehörteile.
►Nehmen Sie keine Modikationen an Projektor oder Zubehör vor.
►Achten Sie darauf, dass weder Flüssigkeiten noch Fremdkörper in das Innere des
Produkts gelangen.
►Schützen Sie das Produkt vor Nässe.
►Stellen Sie den Projektor nicht an Orten auf, an denen Öle wie z.B. Speise- oder
Maschinenöl verwendet werden. Öl kann dem Gerät schaden und Fehlfunktionen oder das
Herabfallen des Geräts aus seiner Befestigung zur Folge haben.
►Setzen Sie das Produkt weder Erschütterungen noch Druckeinwirkung aus.
- Stellen Sie das Produkt nicht auf einer instabilen Unterlage auf, wie beispielsweise auf
einer unebenen Fläche oder einem schief stehenden Tisch.
- Stellen Sie das Produkt nicht so auf, dass es wackelig steht. Stellen Sie den Projektor
so auf, dass er nicht über die Standäche herausragt.
- Greifen Sie den Projektor zum Tragen an der Griffäche auf der Unterseite des Projektors.
- Bevor Sie den Projektor bewegen, entfernen Sie alle angebrachten Teile einschließlich
der Netzleitung und der Verbindungsleitung.
►Blicken Sie bei eingeschalteter Lampe nicht in das Objektiv oder durch die Öffnungen
am Projektor.
►Nähern Sie sich Sie bei eingeschalteter Projektionslampe nicht der Lampenabdeckung
oder den Abluftöffnungen. Auch nach dem Ausschalten der Lampe sollten Sie diese
Bereiche meiden, da sie noch eine Weile heiß sind.
2
Richtlinien und Vorschriften
Elektromagnetische Verträglichkeit
Bei Verwendung in Wohngebieten kann dieses Produkt Interferenzen
verursachen. Eine derartige Verwendung ist zu unterlassen, es sei denn, der
Benutzer ergreift spezielle Maßnahmen, um die elektromagnetische Strahlung
zu verringern und eine Störung des Radio- und Fernsehempfangs zu vermeiden.
In Kanada
Dieser digitale Apparat der Klasse A erfüllt das kanadische ICES-003.
In den USA und Orten, an denen die Anforderungen der FCC gültig sind
Dieses Gerät erfüllt Teil 15 der FCC Rules. Sein Betrieb unterliegt den beiden
folgenden
Bedingungen: (1) Dieses Gerät darf keine schädlichen Störungen verursachen,
und (2) dieses Gerät muss jede empfangene Störung annehmen, auch solche,
die zu einem unerwünschten Betrieb führen kann.
Dieses Gerät wurde getestet und als den Bestimmungen für ein Digitalgerät der
Klasse A gemäß Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien entsprechend befunden.
Diese Einschränkungen sollen ausreichenden Schutz gegen schädliche
Störungen bei kommerziellem Einsatz bieten.
Dieses Gerät generiert und verwendet Funkfrequenzenergie und kann solche
abstrahlen, und wenn es nicht gemäß der Anleitung installiert und verwendet
wird, kann es den Funkverkehr stören. Der Betrieb dieses Geräts in einer
Wohneinrichtung verursacht aller Wahrscheinlichkeit nach Störungen. Bei
Auftreten solcher Störungen ist es die Picht des Benutzers, auf eigene Kosten
Abhilfe zu schaffen.
INFORMATIONEN FÜR NUTZER: Einige Leitungen müssen mit dem Kernsatz
verwendet werden. Verwenden Sie für den Anschluss eine Zubehörleitung oder
eine Leitung des bestimmten Typs. Hat die Leitung nur an einem Ende einen Kern,
so schließen Sie den Kern an den Projektor an.
VORSICHT: Nimmt der Benutzer Änderungen oder Abänderungen vor, die von
der verantwortlichen Partei nicht als zulässig genehmigt wurden, so verliert er
möglicherweise das Recht zur Benutzung der Ausrüstung.
3
DEUTSCH
Dies ist ein Produkt der Klasse A. Bei der Verwendung im häuslichen Bereich können
Störungen des Radio- oder Fernsehempfangs auftreten. Beim Auftreten derartiger
Störungen hat der Benutzer gegebenenfalls Abhilfemaßnahmen zu treffen.
Richtlinien und Vorschriften (Fortsetzung)
Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten
Das Symbol ist in Übereinstimmung mit der Richtlinie 2002/96/EG über
Elektro- und Elektronik- Altgeräte (Elektro- und Elektronik - Altgeräte
Richtlinie). Das Symbol weist darauf hin, dass das Gerät einschließlich
ge- und verbrauchten Batterien bzw Akkus nicht in den Hausmüll
gegeben werden darf, sondern den hierfür bestimmten getrennten
Sammelsystemen zugeführt werden muss. Falls die mit diesem Gerät
mitgelieferten Batterien oder Akkus mit dem chemischem Symbol Hg, Cd
oder Pb markiert sind, bedeutet dies, dass sie einen Schwermetallanteil
von über 0,0005% Quecksilber, 0,002% Kadmium enthalten oder 0,004%
Blei enthalten.
Lieferumfang
Ihr Projektor sollte mit den unten gezeigten
Teilen geliefert worden sein. Prüfen Sie,
ob alle Artikel enthalten sind. Falls Artikel
fehlen, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren
Fachhändler.
(1) Fernbedienung mit zwei R6-Batterien
(AA, Mignon)
(2) Netzleitung
(3) Computerleitung
(4) Objektivdeckel
(5) Bedienungsanleitung (Buch x 1, CD x 1)
(6) Sicherheitsschild
(7) Anwendungs-CD
(8) Adapterabdeckung
(1)
(4)
(5)
(2)
(3)
(6)
(7)
(8)
WARNUNG ►Halten Sie die Kleinteile von Kindern und Haustieren fern.
Achten Sie darauf, dass Kleinteile nicht in den Mund genommen werden. Bei
versehentlichem Verschlucken bitte zwecks Notbehandlung sofort an einen Arzt
wenden.
HINWEIS • Bewahren Sie das Originalverpackungsmaterial für späteren
Transport auf. Beim Transport des Projektors verwenden Sie immer das
originale Verpackungsmaterial. Seien Sie besonders beim Objektiv vorsichtig.
• Vom Projektor kann ein Klappergeräusch zu hören sein, wenn er geneigt,
bewegt oder geschüttelt wird. Das Geräusch wird durch die sich bewegende
Luftstrom-Regelklappe im Projektor erzeugt. Dies sollte nicht als Störung oder
Fehlfunktion ausgelegt werden.
4
Vorbereitung der Fernsteuerung
Bitte legen Sie vor der Verwendung der Fernbedienung Batterien ein. Wenn eine
Fehlfunktion an der Fernbedienung auftritt, müssen die Batterien ersetzt werden.
Wenn Sie die Fernbedienung längere Zeit nicht verwenden wollen, nehmen Sie
die Batterien aus der Fernbedienung und lagern Sie sie an einem sicheren Ort.
MAXELL ENERGY, Teilenummer
LR6 oder R6P) entsprechend ihrer
Plus- und Minuspole wie angezeigt in
die Fernbedienung ein.
1
3
DEUTSCH
Sie gegen den Haken am
1. Drücken
Batteriedeckel und entfernen Sie ihn.
Sie die beiden AA-Batterien
2. Legen
(HITACHI MAXELL oder HITACHI
2
Sie den Batteriefachdeckel in Pfeilrichtung
3. Schieben
zurück, bis er wieder einrastet.
WARNUNG ►Gehen Sie stets vorsichtig mit den Batterien um
und verwenden Sie sie sachgemäß. Falsche Verwendung kann zu
Batterieexplosion, Rissen oder Lecks führen, was zu Brand, Verletzungen und/
oder Verschmutzung der Umwelt führen kann.
• Ersetzen Sie beim Auswechseln der Batterien beide durch frische Batterien
desselben Typs. Legen Sie niemals eine neue und eine gebrauchte Batterie
ein.
• Verwenden Sie nur die vorgeschriebenen Batterien. Verwenden Sie Batterien
unterschiedlicher Sorten nicht gleichzeitig. Verwenden Sie nicht gleichzeitig
neue und gebrauchte Batterien.
• Beim Einlegen sicherstellen, dass die Plus- und Minusklemmen der Batterie
richtig ausgerichtet sind.
• Halten Sie die Batterie außer Reichweite von Kindern und Haustieren.
• Batterien dürfen nicht aufgeladen, kurzgeschlossen, gelötet oder geöffnet werden.
• Batterien nicht in Feuer oder Wasser werfen. Batterien an dunkler, kühler und
trockener Stelle aufbewahren.
• Falls die Batterie leck wird, die Batterieüssigkeit sofort abwischen und die
Batterie ersetzen. Falls Batterieüssigkeit auf Haut oder Kleidung gerät, sofort
mit Wasser abspülen.
• Entsorgen Sie die Batterie gemäß den örtlichen Gesetzen.
5
Anordnung
Siehe Tabellen T-1 bis T-6 am Ende dieser Bedienungsanleitung sowie die folgenden
Angaben, um Bildschirmgröße und Projektionsabstand zu bestimmen. Die in der
Tabelle enthaltenen Werte beziehen sich auf ein Bildschirmbild mit maximalerGröße.
ProjektorOberseit
յ× փ: Projektionsächengröße
ֈ: Projektionsabstand
(auf der Vorderseite der Projektoreinheit)
։, ֊: Projektions ächenhöhe
Projektor-Unterseite
WARNUNG ►Installieren Sie den Projektor an einem Standort, an dem Sie
einfachen Zugang zu einer Steckdose haben.
►Stellen Sie den Projektor in einer stabilen, waagerechten Position auf.
• Benutzen Sie ausschließlich das vom Hersteller spezizierte Montagezubehör. Lesen
Sie die mit den Befestigungsteilen gelieferte Anleitung und bewahren Sie sie gut auf.
• Für Spezialinstallationen, wie z. B. die Anbringung an der Decke, lassen Sie sich
bitte zuvor von Ihrem Händler beraten. Gegebenenfalls benötigen Sie spezielles
Montagezubehör und Service.
• Den Projektor nicht mit der Seite/Vorderseite/Rückseite nach oben aufstellen.
• Bringen Sie nichts am Projektor an bzw. legen Sie nichts auf dem Projektor ab,
sofern nicht anderweitig in der Bedienungsanleitung beschrieben.
►Installieren Sie den Projektor nicht in der Nähe von thermisch leitenden oder
entammbaren Gegenständen.
►Stellen Sie den Projektor nicht an Orten auf, an denen Öle wie z.B. Speise- oder
Maschinenöl verwendet werden.
►Stellen Sie den Projektor nicht an einem Ort auf, wo er nass werden kann.
VORSICHT ►Stellen Sie den Projektor an einem kühlen Ort auf und achten Sie
auf ausreichende Lüftung.
• Lassen Sie einen Abstand von 30 cm oder mehr von den Seiten des Projektors zu
anderen Gegenständen wie Wänden.
• Die Lüftungsöffnungen des Projektors dürfen nicht verstopft, blockiert oder
anderweitig verdeckt werden.
• Stellen Sie den Projektor nicht an Standorte, die einem Magnetfeld ausgesetzt sind.
Dies könnte zu Fehlfunktionen der Kühlventilatoren im Inneren des Projektors führen.
►Rauchige, feuchte oder staubige Orte bei der Aufstellung des Projektors vermeiden.
• Stellen Sie den Projektor nicht in die Nähe von Luftbefeuchtern.
ZUR BEACHTUNG ►Der Projektor muss so positioniert werden, dass nicht Licht
direkt auf den Fernbedienungssensor des Projektors fällt.
►Stellen Sie das Produkt nicht in einem Ort auf, wo es den Rundfunkempfang
stören kann.
►Wählen Sie für HÖHENLAGE im Menüpunkt SERVICE des Menüs OPT. die
richtige Einstellung. Wir empfehlen, die Einstellung stets auf AUTO zu belassen.
Wird der Projektor mit einer falschen Einstellung benutzt, können der Projektor
selbst oder innenliegende Bestandteile beschädigt werden. Einzelheiten nden Sie
in der Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch.
6
Vergewissern Sie sich vor dem Anschluss des Projektors an ein Gerät in der
Bedienungsanleitung des Geräts, ob dieses für den Anschluss an den Projektor
geeignet ist und legen Sie das dem Gerätesignal entsprechende erforderliche
Zubehör wie Kabel bereit. Sollte das für den Abschluss benötigte Zubehör nicht zum
Lieferumfang des Projektors gehören oder beschädigt worden sein, wenden Sie sich
an Ihren Fachhändler.
Vergewissern Sie sich zunächst, dass der Projektor und das andere Gerät
ausgeschaltet sind, und stellen Sie dann die Verbindung den folgenden Anweisungen
gemäß her. Siehe Abbildungen F-1 bis F-4 am Ende dieser Bedienungsanleitung.
Einzelheiten nden Sie in der Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch. Lesen
Sie sich unbedingt die Bedienungsanleitung - Netzwerkbetrieb durch, bevor Sie
den Projektor an ein Netzwerksystem anschließen.
WARNUNG ►Verwenden Sie ausschließlich das vorgesehene Zubehör.
Anderenfalls kann es zu einem Feuer oder der Beschädigung des Geräts bzw. des
Projektors kommen.
• Verwenden Sie nur die angegebene Zubehör oder vom Hersteller des Projektors
empfohlen. Es können für den Anschluss auch bestimmte Vorschriften gelten.
• Projektor und Zubehör dürfen nicht auseinander gebaut oder modiziert werden.
• Verwenden Sie niemals beschädigtes Zubehör. Achten Sie darauf, das Zubehör
nicht zu beschädigen. Route die Leitungen so, dass niemand auf sie tritt und sie
nicht irgendwo eingeklemmt werden.
►Der USB Wireless Adapter kann heiß werden, weshalb Sie zur Vermeidung
möglicher Verbrennungen die Netzleitung des Projektors ziehen und dann 10
Minuten warten sollten, bevor Sie den Adapter berühren.
• Bei Verwendung des USB Wireless Adapters müssen Sie den Adapter an den
weiter vom LAN-Anschluss entfernten USB TYPE A-Anschluss anschließen und die
mitgelieferte Adapterabdeckung verwenden. (8)
VORSICHT ►Bei einer Leitungen, die nur an einem Ende einen Ferritkern hat,
schließen Sie das Ende mit dem Kern an den Projektor an. Dies kann nach den
EMB-Vorschriften erforderlich sein.
►Holen Sie unbedingt die Zustimmung des Netzwerkadministrators ein, bevor Sie
den Projektor an ein Netzwerk anschließen.
►Schließen Sie den LAN-Anschluss nicht an ein Netzwerk mit zu hoher Spannung an.
►Um die wireless Netzwerkfunktion dieses Projektors nutzen zu können, benötigen
Sie den als optionales Zubehör erhältlichen USB Wireless Adapter. Bevor Sie den
USB Wireless Adapter verbinden, schalten Sie den Projektor aus und ziehen die
Netzleitung aus der Steckdose.
►Verwenden Sie unbedingt die Funktion USB ENTFERNEN auf dem
Miniaturbildbildschirm zur Sicherung Ihrer Daten, bevor Sie das USB
Speichermedium aus dem Projektoranschluss entfernen.
HINWEIS • Schalten Sie den Projektor nicht ein oder aus, während er mit einem
in Betrieb bendlichen Gerät verbunden ist, es sei denn, dies entspricht einer
Anweisung in der Bedienungsanleitung des Geräts.
• Die Funktion einiger Eingangsanschlüsse kann entsprechend Ihrer Benutzeranforderungen
eingestellt werden. Einzelheiten nden Sie in der Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch.
• Achten Sie darauf, einen Stecker nicht versehentlich mit dem falschen Anschluss
zu verbinden.
• Wenn ein übergroßes USB-Speichermedium beim Anschluss den LAN-Anschluss blockieren
würde, schließen Sie das USB-Speichermedium über ein USB-Verlängerungskabel an.
7
DEUTSCH
Anschließen der Geräte
Anbringen der Adapterabdeckung
Bei Verwendung des USB Wireless Adapters
1
wählen Sie bitte den USB TYPE A-Anschluss, die
am weitesten vom LAN-Anschluss entfernt liegt.
Lösen Sie die Schraube (mit
Dreiecksmarkierung), die sich unten links neben
den USB TYPE A- Anschlüssen bendet.
Führen Sie den Vorsprung der Abdeckung in
Pfeilrichtung in die Öffnung oben rechts an
den USB TYPE A-Anschlüssen ein.
Richten Sie die Schraublöcher von Projektor und Abdeckung
aneinander aus. Führen Sie dann die vom Projektor abgenommene
Schraube in das Schraubloch ein und drehen Sie sie fest.
1.
Vorsprung 2
2.
3.
3
WARNUNG ►Halten Sie die Kleinteile von Kindern und
Haustieren fern. Achten Sie darauf, dass Kleinteile und Adapter
nicht in den Mund genommen werden.
►Um Verbrennungen zu verhindern, berühren Sie den USB
Wireless Adapter bitte erst ungefähr 10 Minuten, nachdem der
Netzstecker am Projektor aus der Steckdose gezogen wurde.
Stromversorgung anschließen
Sie die Netzleitung an den AC IN
1. Schließen
(Netzanschluss) des Projektors an.
Sie den Stecker der Netzleitung in die
2. Stecken
Steckdose. Nachdem die Stromversorgung einige
AC IN
Netzleitung
Sekunden lang anliegt leuchtet die POWER-Anzeige
konstant orangefarben auf.
Bitte denken Sie daran, dass bei aktivierter DIREKTSTROM
AN-Funktion, der Anschluss der Stromversorgung zum
Einschalten des Projektors führt.
WARNUNG ►Schließen Sie den Projektor nicht an eine Steckdose an,
wenn noch keine Objektiveinheit angebracht ist.
►Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie die Netzleitung anschließen. Ist
die Stromversorgung nicht korrekt angeschlossen, so besteht Brand- und/oder
Stromschlaggefahr.
• Das Netzkabel nicht mit nassen Händen berühren.
• Verwenden Sie lediglich die im Lieferumfang des Projektors enthaltene
Netzleitung. Nehmen Sie im Fall einer Beschädigung Kontakt mit Ihrem
Händler auf. Modizieren Sie nie die Netzleitung.
• Schließen Sie die Netzleitung nur an eine Steckdose an, für deren Spannung
es geeignet ist. Die Steckdose sollte sich in der Nähe des Projektors benden
und leicht zugänglich sein. Die Netzleitung zur vollständigen Trennung von der
Stromversorgung abziehen.
• Verteilen Sie die Stromversorgung nicht auf mehrere Geräte. Dies könnte zur
Überlastung von Steckdose und Anschlüssen, dem Lösen der Verbindung
bzw. zu einem Brand, elektrischen Schlag oder anderen Unfällen führen.
• Verbinden Sie den Erdungsanschluss für den Netzkabeleingang dieses Geräts
mithilfe eines geeigneten Netzkabels (mitgeliefert) mit dem Erdungsanschluss
des Gebäudes.
ZUR BEACHTUNG ►Dieses Produkt ist auch für die Verwendung mit IT-PowerSystemen mit einer Leiter-Leiter-Spannung von 220 bis 240 V geeignet.
8
Einschalten des Geräts
Sie, ob die Netzleitung ordnungsgemäß und fest im Projektor und in
1. Prüfen
der Steckdose eingesteckt ist.
Anzeige POWER
Achten Sie darauf, dass die POWER2. Anzeige konstant orange leuchtet.
Taste ON
Entfernen Sie dann die Objektivklappe.
Betätigen Sie die Taste STANDBY/ON
am Projektor oder die Taste ON auf der
Fernbedienung.
Die Projektionslampe leuchtet auf und die
POWER-Anzeige beginnt, grün zu blinken. Ist
der Projektor betriebsbereit, blinkt die Anzeige
nicht mehr, sondern leuchtet konstant grün.
DEUTSCH
3.
Taste STANDBY/ON
WARNUNG ►Ein starkes Licht wird abgegeben, wenn der Projektor
eingeschaltet ist. Blicken Sie nicht in das Objektiv des Projektors oder durch
die Öffnungen des Projektors in das Gerät.
HINWEIS • Schalten Sie den Projektor immer ein, bevor Sie die
angeschlossenen Geräte einschalten.
• Der Projektor hat eine DIREKTSTROM AN-Funktion, die den
Projektor automatisch einschalten kann. Weitere Informationen siehe
Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch.
9
Ausrichten des Projektors über die einstellfüße
Wenn der Aufstellungsort des Projektors leicht nach
rechts/links geneigt ist, verwenden Sie die Nivellierfüße
zur horizontalen Ausrichtung des Projektors.
Mit den Nivellierfüßen kann der Projektor auch geneigt
werden, um in einem geeigneten Winkel auf die
Projektionsäche zu projizieren, wobei die Vorderseite des
Projektors innerhalb von 9 Grad gehoben werden kann.
Dieser Projektor hat 2 Nivellierfüße und 2
Nivelliertasten. Ein Nivellierfuß ist einstellbar, während
der Nivellierknopf an der gleichen Seite hochgedrückt
wird.
Halten Sie den Projektor, drücken Sie die
Nivelliertasten, um die Nivellierfüße zu lösen.
Positionieren Sie die Vorderseite des Projektors
in der gewünschten Höhe.
Lassen Sie die Nivelliertasten los, um die
Nivellierfüße zu sperren.
Nachdem bestätigt ist, dass die Nivellierfüße
gesperrt sind, setzen Sie den Projektor sanft ab.
Wenn erforderlich, können die Nivellierfüße manuell
gedreht werden, um Feineinstellung vorzunehmen.
Halten Sie den Projektor beim Drehen der Füße.
1.
2.
3.
4.
5.
Zum Lösen eines
Nivellierfußes
ziehen Sie den
Nivelliertasten an der
gleichen Seite hoch.
Zur Feineinstellung
drehen Sie den
Fuß.
VORSICHT ►Bedienen Sie nicht die Nivellierknöpfe, ohne den Projektor
zu halten; er kann herunterfallen.
► Neigen Sie die Projektorvorderseite nur mit den Nivellierfüßen und
höchstens um 9 Grad. Durch eine unzulässig große Neigung des Projektors
kann Fehlfunktion oder oder Verkürzung der Lebensdauer von Verbrauchsteilen
oder des Projektors selber verursacht werden. Nur beim CP-X8160, CPWX8255 und CP-WU8450 besteht die Möglichkeit, den Projektor mit speziellen
Zubehörteilen in einer beliebigen Ausrichtung zu installieren. Lassen Sie sich
bezüglich einer solchen speziellen Installation von Ihrem Händler beraten.
Einstellen der Objektivposition
Eine Veränderung der Objektivposition
bewirkt eine entsprechende Verschiebung
der Projektionsposition.
Drücken Sie hierzu zunächst die LENS
SHIFT-Taste (am Bedienfeld oder an der
Fernbedienung) und verändern Sie die
Objektivposition dann mit den Cursortasten.
VORSICHT ►Halten Sie Ihre Finger und
Gegenstände vom Objektiv fern. Sie könnten sich im
Bereich um das Objektiv einklemmen und verletzen.
Taste LENS SHIFT
Taste LENS
SHIFT
HINWEIS • Bei Objektivbewegungen ignoriert der Projektor unter Umständen
andere Bedienungen.
• Im Allgemeinen wird in Mittelstellung des Objektivs die beste Bildqualität erzielt.
10
Anzeige des Bildes
2.
3.
4.
5.
6.
sie Signale zum Projektor senden.
Verwenden Sie die VOL + / - Taste zur
Einstellung der Lautstärke.
Ein eingangssignal wählen Drücken Sie
die INPUT-Taste am Projektor. Bei jedem
Drücken der Taste schaltet der Projektor
seinen Eingangsanschluss um wie folgt.
Sie können auch die Fernbedienung zur
Wahl eines Eingangssignals verwenden.
Um das Eingangssignal für jeden
Anschluss auszuwählen, betätigen Sie
eine beliebige der Tasten COMPUTER
1/2, LAN, USB TYPE A/B, HDMI 1/2,
COMPONENT, S-VIDEO oder VIDEO.
Drücken Sie die ASPECT-Taste an der
Fernbedienung. Bei jedem Drücken der
Taste schaltet der Projektor zwischen den
Modi für das Seitenverhältnis um.
Betätigen Sie die Tasten ZOOM + / - auf
der Fernbedienung oder die Taste ZOOM
und die Cursortasten ◄/► am Projektor,
um die Bildschirmgröße anzupassen.
Betätigen Sie die Tasten FOCUS + / - am
Projektor oder auf der Fernbedienung, um
den Fokus des Bildes einzustellen.
Taste ZOOM
Tasten
VOL + / -
Taste INPUT
DEUTSCH
Sie Ihre Signalquelle. Schalten
1. Aktivieren
Sie die Signalquelle ein, und lassen Sie
Tasten für Eingangsanschlüsse
Taste
ASPECT
Tasten
ZOOM + / -
Tasten
FOCUS + / Tasten FOCUS - / +
VORSICHT ►Wenn Sie bei eingeschalteter Projektorlampe einen leeren
Bildschirm sehen möchten, verwenden Sie die Objektivverschlussfunktion oder die AV
MUTE-Funktion (ziehen Sie bitte in der Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch).
Durch jede andere Aktion kann der Projektor beschädigt werden.
HINWEIS • Die ASPECT-Taste arbeitet nicht, wenn kein geeignetes Signal
anliegt.
• Einzelheiten zur Bildjustierung siehe Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch.
11
Ausschalten des Geräts
Sie die Taste STANDBY/ON
1. Betätigen
am Projektor oder die Taste STANDBY
Anzeige POWER
Taste
auf der Fernbedienung. Die Meldung
STANDBY
“Ausschalten?” wird ungefähr fünf
Sekunden lang auf dem Bildschirm
angezeigt.
Betätigen Sie die Taste STANDBY/ON
oder STANDBY noch einmal, wenn die
Meldung eingeblendet wird. Die Lampe
des Projektors erlischt und die POWERAnzeige beginnt, orange zu blinken. Ist
Taste STANDBY/ON
die Lampe vollständig abgekühlt, blinkt
die POWER-Anzeige nicht mehr, sondern
leuchtet konstant orange.
Bringen Sie den Objektivdeckel erst an, wenn die POWER-Anzeige
durchgehend orangefarben leuchtet.
Nach dem Ausschalten des Projektors warten Sie mindestens 10 Minuten vor dem
erneuten Einschalten. Schalten Sie den Projektor zudem nicht kurz nach dem
Einschalten wieder aus. Anderenfalls kann es zu einer Fehlfunktion der Lampe
oder einer Verkürzung der Lebensdauer einiger Komponenten einschließlich der
Lampe kommen.
2.
3.
WARNUNG ►Berühren Sie nicht während des Betriebs oder kurz danach
die Umgebung von Lampenabdeckung und Abluftöffnungen; diese Bereiche
sind sehr heiß.
►Die Netzleitung muss für vollständige Trennung abgezogen werden. Die
Netzsteckdose soll nahe am Projektor und leicht zugänglich sein.
HINWEIS • Schalten Sie bitte den Projektor erst aus nachdem die
angeschlossenen Geräten ausgeschaltet sind.
• Der Projektor hat eine AUTOMATIK AUS-Funktion, die den
Projektor automatisch ausschalten kann. Weitere Informationen siehe
Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch.
12
Austausch der Lampe
Eine Lampe hat eine begrenzte Produktlebensdauer. Bei Verwendung der Lampe über
längere Zeit besteht die Gefahr, dass die Bilder dunkler werden oder der Farbton schlecht
wird. Beachten Sie, dass jede Lampe eine andere Lebensdauer hat, und manche Lampen
bereits kurz nach der Inbetriebnahme bersten oder durchbrennen können. Bereitstellung
einer neuen Lampe und früher Austausch werden empfohlen. Zum Bereitstellen einer neuen
Lampe wenden Sie sich an Ihren Fachhändler und geben Sie die Lampentypennummer an.
Sie den Projektor aus, und ziehen Sie den
1. Schalten
Netzstecker ab. Lassen Sie die Lampe mindestens 45
DEUTSCH
Typennummer <CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440>: DT01281
Typennummer <CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450>: DT01291
3
Minuten lang abkühlen.
Stellen Sie eine neue Lampe bereit. Wenn der Projektor
mit speziellen Zubehörteilen montiert ist, oder wenn die
Lampe beschädigt ist, wenden Sie sich zum Austausch
der Lampe an Ihren Fachhändler.
Lampenabdeckung
Wenn Sie die Lampe selber austauschen, verfahren Sie wie folgt.
Lösen Sie die Schraube (mit Pfeilmarkierung) des
Lampendeckels, schieben Sie den Lampendeckel nach
unten und heben Sie ihn ab, um ihn zu entfernen.
Lösen Sie die 3 Schrauben (mit Pfeilmarkierung) der Lampe
und ziehen Sie die Lampe vorsichtig an den Griffen heraus.
Die anderen Schrauben dürfen unter keinen Umständen
Griffen
gelöst werden.
4, 5
Setzen Sie die neue Lampe ein, und ziehen Sie
die 3 im vorherigen Vorgang gelösten Schrauben
erneut fest an.
Während Sie die gegenseitig eingreifenden
Teile der Lampenabdeckung und des Projektors
zusammensetzen, schieben Sie die Lampenabdeckung
zurück in ihre Position. Dann ziehen Sie die Schraube
der Lampenabdeckung sicher fest.
Schalten Sie den Projektor ein, und setzen Sie die
6
Lampenzeit mit der Funktion LAMPENZEIT im Menü
OPT. zurück. Einzelheiten siehe Seite.
(1) Drücken Sie die MENU-Taste zur Anzeige eines Menüs.
(2) Weisen Sie auf FORTGESCHRITT im Menü mit der Taste
▼/▲, und drücken Sie dann die Taste ►.
(3) Weisen Sie auf OPT. in der linken Spalte im Menü mit der
Taste ▼/▲, und drücken Sie dann die Taste ►.
(4) Weisen Sie auf LAMPENZEIT mit der Taste ▼/▲, und
drücken Sie dann die Taste ►. Ein Dialog erscheint.
(5) Drücken Sie die Taste ►, um “OK” im Dialog zu wählen. Dadurch wird
Rücksetzung der Lampenzeit ausgeführt.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
VORSICHT ►Berühren Sie nicht beim Herausnehmen der Lampe Innenteile des Projektors.
HINWEIS • Setzen Sie die Lampenzeit nur zurück, wenn Sie die Lampe
ausgetauscht haben, um eine adäquate Anzeige zur Lampe zu erhalten.
13
Austausch der Lampe (Fortsetzung)
HOCHSPANNUNG
HOHE TEMPERATUR
HOCHDRUCK
WARNUNG ►Der Projektor ist mit einer Quecksilberdampf-Hochdrucklampe
aus Glas ausgestattet. Die Lampe kann mit einem lauten Knall platzen oder
ausbrennen, wenn sie Erschütterungen ausgesetzt, verkratzt oder angefasst wird,
wenn sie noch heiß ist. Außerdem kann dies geschehen, wenn sie abgenutzt ist.
Beachten Sie, dass die Lampen eine ganz unterschiedliche Lebensdauer haben. Es
kann vorkommen, dass einige von ihnen ausbrennen, wenn sie gerade ausgetauscht
wurden. Außerdem, wenn die Lampe platzt, können Glassplitter in das Lampengehäuse
fallen und quecksilberhaltige Dämpfe sowie Staub mit feinen Glaspartikeln aus den
Lüftungsöffnungen des Projektors entweichen.
►Zur Entsorgung der Lampe: Dieses Produkt enthält eine Quecksilberlampe;
nicht in den Haushaltsabfall werfen. Stets unter Beachtung aller geltenden
Vorschriften als Sondermüll entsorgen.
• Zum Recycling der Lampe siehe www.lamprecycle.org (in den USA).
• Zur Entsorgung des Produkts wenden Sie sich an die zuständige örtliche
Behörde oder www.eiae.org (in den USA) oder www.epsc.ca (in Kanada).
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.
• Wenn die Lampe zerbricht (Sie hören es an dem lauten Knall), ziehen Sie die
Netzleitung und lassen Sie sie durch den Fachhandel austauschen. Beachten Sie, dass
Glassplitter das Projektorinnere beschädigen oder Verletzungen verursachen können;
versuchen Sie also nicht, den Projektor zu reinigen und die Lampe selbst auszutauschen.
• Wenn die Lampe zerbrechen sollte (Sie hören es an dem lauten Knall), lüften
Ziehen Sie Sie den Raum ausgiebig und achten Sie darauf, dass Sie die Dämpfe oder
den Stecker feine Partikel, die aus den Lüftungsöffnungen des Projektors entweichen, nicht
einatmen und dass sie nicht in Augen oder Mund gelangen.
aus
der
• Vor dem Ersetzen der Lampe schalten Sie den Projektor aus, ziehen Sie
Steckdose den Stecker aus der Steckdose und warten dann mindestens 45 Minuten,
damit sich die Lampe ausreichend abkühlt. Andernfalls kann es zu
Verbrennungen kommen oder die Lampe kann beim Anfassen zerbrechen.
• Niemals andere als die gekennzeichneten (mit Pfeil markierten) Schrauben lösen.
• Öffnen Sie bei von oben aufgehängter Montage des Projektors nie
das Lampengehäuse. Das ist gefährlich, da Glassplitter herausfallen
können, wenn die Lampe geplatzt ist. Außerdem ist es gefährlich,
auf Leitern zu arbeiten. Lassen Sie die Lampe immer durch Ihren
Fachhändler austauschen, selbst dann, wenn sie nicht zerbrochen ist.
• Benutzen Sie den Projektor nie, wenn das Lampengehäuse entfernt ist. Beim
Austauschen der Lampe sicherstellen, dass die Schrauben fest eingeschraubt
sind. Lose Schrauben können zu Schäden oder zu Verletzungen führen.
• Nur die Lampe des vorgeschriebenen Typs verwenden. Der Gebrauch einer
Lampe, die nicht den Spezikationen für dieses Modell entspricht, kann zu Bränden,
schweren Schäden oder einer verkürzten Lebensdauer des Gerätes führen.
• Ist eine Lampe kurz nachdem sie ausgetauscht wurde wieder defekt, kann
dies an elektrischen Problemen liegen, die nicht direkt mit der Lampe zu tun
haben. Setzen Sie sich in diesem Fall mit Ihrem Händler in Verbindung.
• Vorsicht ist geboten: Durch Berührung oder Zerkratzen kann die Birne bei der Verwendung bersten.
• Bei Verwendung der Lampe über längere Zeit besteht die Gefahr, dass sie
dunkel wird, nicht leuchtet oder birst. Ersetzen Sie die Lampe so bald wie
möglich, wenn die Bilder zu dunkel sind oder der Farbton schlecht ist. Verwenden
Sie keine alten (gebrauchten) Lampen, denn diese können leicht bersten.
14
Bitte prüfen und reinigen Sie den Luftlter regelmäßig. Wenn die Anzeigen
oder eine Meldung zum Reinigen des Luftlters auffordern, sollten Sie dieser
Aufforderung so bald wie möglich nachkommen.
Die Filtereinheit mit 2 Filterblättern bendet sich in der Filterabdeckung. Darüber
hinaus ist beim CP-X8160, CP-WX8255 und CP-WU8450 ein zusätzlicher
Luftlter an der Innenseite der Filterabdeckung angebracht. Wenn einer der Filter
beschädigt bzw. stark verschmutzt ist, tauschen Sie das komplette Filter-Set aus.
stark verschmutzt, tauschen Sie die Filtereinheit aus.
Besorgen Sie sich bei Ihrem Händler bei Bedarf ein neues Filter-Set mit der
folgenden Typenbezeichnung.
Typennummer <CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350, CP-WU8440>: MU06642
Typennummer <CP-X8160, CP-WX8255, CP-WU8450>: UX38241
1.
Schalten Sie den Projektor ab und ziehen
Sie das Netzleitung. Lassen Sie den
Projektor ausreichend abkühlen.
2.
Verwenden Sie einen Staubsauger zum
Reinigen der Filterabdeckung und des
umgebenden Bereichs.
3.
Fassen Sie die Knöpfe der Filterabdeckung
und ziehen Sie sie zum Abnehmen nach
oben.
4.
Drücken Sie die unten angebrachten
Knöpfe leicht nach oben, um das Unterteil
der Filtereinheit zu entriegeln. Schieben Sie
den mittleren Knopf so weit, dass Sie die
Filtereinheit abnehmen können.
5.
Verwenden Sie einen Staubsauger an der
Luftlter-Lüftungsöffnung des Projektors
und der Außenseite der Filtereinheit.
6.
Die Filtereinheit besteht aus zwei Teilen.
Drücken Sie rund um die ineinander
greifenden Teile nach unten und trennen
Sie dann die beiden Teile voneinander.
7.
Verwenden Sie einen Staubsauger zum
Reinigen des Inneren jedes Teils der
Filtereinheit. Ersetzen Sie die Filter, wenn
diese beschädigt oder stark verschmutzt
sind.
8.
9.
Fügen Sie die beiden Teile wieder
zusammen, um die Filtereinheit wieder
zusammen zu bauen.
Setzen Sie die Filtereinheit wieder in den
Projektor.
2
Filterabdekkung
3
Knopf an der
Filterabdekkung
Zusätzlicher
Luftlter
<Nur beim CP-X8160, CP-WX8255
und CP-WU8450>
4, 5
Filtereinheit
Knopf an der
Filtereinheit
6
Verbindungsteile
7
(Fortsetzung nächste Seite)
15
DEUTSCH
Reinigung und Austausch des Luftfilters
Reinigung und Austausch des Luftlters (Fortsetzung)
10.Bringen Sie die Filterabdeckung wieder an.
Sie den Projektor ein, und setzen Sie die Filterzeit mit der Funktion
11.Schalten
FILTER-TIMER im EINF.MENÜ zurück.
(1) Drücken Sie die Taste MENU zur Anzeige eines Menüs.
(2) Weisen Sie auf FILTER-TIMER mit der Taste ▲/▼, und drücken Sie
dann die Taste ► (oder ENTER / RESET). Ein Dialog erscheint.
(3) Drücken Sie die Taste ►, um „OK“ im Dialog zu wählen. Dadurch wird
Rücksetzung der Filter-Zeit ausgeführt.
WARNUNG ►Vor der Wartung des Luftlters stellen Sie sicher, dass die
Netzleitung nicht eingesteckt ist, und lassen Sie den Projektor ausreichend abkühlen.
►Nur den Luftlter des vorgeschriebenen Typs verwenden. Der Projektor darf ohne Luftlter und
Filterabdeckung nicht verwendet werden. Dies kann zu Bränden oder Fehlfunktionen am Projektor führen.
►Reinigen Sie den Luftlter regelmäßig. Wenn der Luftlter durch Staub o.ä. verstopft wird, steigt die
Innentemperatur an, was zu Bränden, Durchbrennen oder Fehlfunktionen am Projektor führen kann.
HINWEIS • Setzen Sie die Filter-Zeit nur zurück, wenn Sie den Luftlter gereinigt
oder ausgetauscht haben, um eine richtige Anzeige zum Luftlter zu erhalten.
• Der Projektor kann eine Meldung wie “LUFTEINLAß UBERPR.” anzeigen oder
ausschalten, um internen Hitzestau zu vermeiden.
16
Verwendung der CD-Anleitung
Die anderen Anleitungen für dieses Produkt benden sich auf der mitgelieferten
CD-ROM mit dem Titel “Bedienungsanleitung (detailliert)”. Vor der Verwendung
der CD-ROM lesen Sie bitte Folgendes sorgfältig durch, um richtige Verwendung
sicherzustellen.
Wie Sie die CD verwenden
1. Legen Sie die CD in das CD-ROM/DVD-ROM-Laufwerk des Computers.
Windows® :
Nach einer Weile startet Ihr Web-Browser automatisch.
Das Startfenster erscheint.
(1) Klicken Sie zweimal auf das Symbol „Projectors“ auf
Macintosh® :
Ihrem Desktop.
(2) Klicken Sie auf „main.html“, wird der Web-Browser
geladen und das Startfenster öffnet sich.
2. Wollen Sie das Handbuch lesen, klicken Sie zunächst auf die Modellbezeichnung
Ihres Projektors und dann in der Liste auf die gewünschte Sprache.
Die Bedienungsanleitung (detailliert) wird geöffnet.
VORSICHT ►Verwenden Sie die CD nur in einem CD/DVD-Laufwerk
eines Computers. Die CD-ROM ist ausschließlich für Computerverwendung
ausgelegt. LEGEN SIE DIE CD-ROM NIE IN EINEN NORMALEN CD/
DVD-PLAYER! Hierbei kann ein so lautes Geräusch entstehen, dass es die
Lautsprecher zerstört oder Ihr Gehör schädigt.
• Verwahren Sie die CD nach Benutzung in ihrer Box auf. Lagern Sie die CD nie
in direktem Sonnenlicht, bei hohen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit.
HINWEIS • Die Informationen auf der CD können sich ohne vorherige
Ankündigung ändern. Bitte sehen Sie auf unseren website nach, wo Sie die
neueste Information über diesen Projektor erhalten können. (20)
• Es wird keinerlei Haftung für Probleme oder Schäden an Hard- und Software
Ihres Computers übernommen, die durch die Nutzung der CD-ROM entstehen.
• Teile oder die gesamte CD dürfen ohne Genehmigung nicht kopiert,
reproduziert oder veröffentlicht werden.
17
DEUTSCH
Systemvoraussetzungen
Das Computersystem für diese CD muss folgende Voraussetzungen erfüllen:
Betriebssystem: Windows® XP, Windows Vista®, Windows®
Windows®:
7 oder neuer
Betriebssystem: Mac OS® 10.2 oder neuer
Macintosh®:
CD-ROM/DVD-ROM-Laufwerk
Software:
Microsoft® Internet Explorer® 6.0 und
Adobe® Acrobat® Reader® 8.0 oder neuer
Technische Daten
Punkt
Einzelheiten
Produktbezeichnung Flüssigkristallprojektor
Flüssigkrist
allfeld
Lampe
Lautsprecher
CP-X8150, CP-X8160:
786.432 Bildpunkte (1024 horizontal x 768 vertikal)
CP-WX8240, CP-WX8255:
1.024.000 Bildpunkte (1280 horizontal x 800 vertikal)
CP -SX8350:
1.470.000 Bildpunkte (1400 horizontal x 1050 vertikal)
CP -WU8440, CP-WU8450:
2.304.000 Bildpunkte (1920 horizontal x 1200 vertikal)
CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440: 245W UHP
CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450: 330W UHP
8Wx2
CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440:
Wechselstrom100-120 V: 3,8 A, Wechselstrom220-240 V: 1,9 A
Stromversorgung
/Nennstrom
CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450:
Wechselstrom100-120 V: 4,9 A, Wechselstrom220-240 V: 2,4 A
CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440:
Wechselstrom100-120 V: 375 W, Wechselstrom220-240 V: 355 W
Stromverbrauch
CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450:
Wechselstrom100-120 V: 480 W, Wechselstrom220-240 V: 455 W
CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350, CP-WU8440:
0 ~ 40 °C (Betrieb)
CP-X8160, CP-WX8255, CP-WU8450:
0 ~ 45 °C (Betrieb)
Temperaturbereich * Wenn der Projektor an einem hoch gelegenen Ort verwendet
wird, kann sich die Lebensdauer der optischen Komponenten
auch beim CP-X8160, CP-WX8255 oder CP-WU8450 durch
Umgebungstemperaturen über ca. 40°C verringern. Es wird
empfohlen, nach Möglichkeit für eine niedrigere Temperatur
zu sorgen.
498 (B) x 135 (H) x 396 (T) mm
Abmessungen * Hervorstehende Teile sind nicht mit eingeschlossen. Siehe
Abbildung F-5 am Ende dieser Bedienungsanleitung.
CP-X8150, CP-WX8240: ca. 8,3 kg
Gewicht (Masse) CP-X8160, CP-WX8255: ca. 8,6 kg
CP-SX8350, CP-WU8440, CP-WU8450: ca. 8,7 kg
(Fortsetzung nächste Seite)
18
Punkt
Anschlüsse
Sonderzubehör
Einzelheiten
COMPUTER IN1 .......................... D-sub 15 pin mini jack x1
COMPUTER IN2 (H, V, G/Y, B/Cb/Pb, R/Cr/Pr) .... BNC-Buchse x5
HDMI 1 ................................................... HDMI-Anschluss x1
HDMI 2 ................................................... HDMI-Anschluss x1
MONITOR OUT ............................. D-sub 15 pin mini jack x1
COMPONENT (Y, Cb/Pb, Cr/Pr) ................. RCA-Buchse x3
S-VIDEO ....................................... Mini DIN 4-Pin-Buchse x1
VIDEO ......................................................... RCA-Buchse x1
AUDIO IN1 ............. 3,5 mm (Stereo) Mini-Klinkenbuchse x1
AUDIO IN2 ............. 3,5 mm (Stereo) Mini-Klinkenbuchse x1
AUDIO IN3 (L, R) ........................................ RCA-Buchse x2
AUDIO OUT (L, R) ...................................... RCA-Buchse x2
USB TYPE A ...................................... USB Typ A Stecker x2
USB TYPE B ..................................... USB Typ B Stecker x1
CONTROL ................................. D-Sub-9-poligen Stecker x1
LAN ............................................................. RJ45-Buchse x1
REMOTE CONTROL IN ... 3,5 mm (Stereo) Mini-Klinkenbuchse x1
REMOTE CONTROL OUT 3,5 mm (Stereo) Mini-Klinkenbuchse x1
Lampe:
DT01281 <CP-X8150, CP-WX8240, CP-WU8440>
DT01291 <CP-X8160, CP-WX8255, CP-SX8350, CP-WU8450>
Filter-Set:
MU06642 <CP-X8150, CP-WX8240, CP-SX8350, CP-WU8440>
UX38241 <CP-X8160, CP-WX8255, CP-WU8450>
Objektivteil: SL-702 (Objektiv mit kurzem Projektionsabstand)
ML-703 (Objektiv mit mittlerem Projektionsabstand)
LL-704 (Objektiv mit langem Projektionsabstand)
UL-705 (Objektiv mit ultralangem Projektionsabstand)
Montagezubehör:
HAS-8150 (Halterung für Befestigungsträger)
HAS-204L (Standardadapter für Befestigungsträger)
HAS-304H (Langer Adapter für Befestigungsträger)
USB Wireless Adapter: USB-WL-11N
* Für weitere Informationen lassen Sie sich bitte von Ihrem
Fachhändler beraten.
19
DEUTSCH
Technische Daten (Fortsetzung)
Fehlersuche - Garantie und Kundendienst
Wenn anormale Zustände (wie Austreten von Rauch, merkwürdige Gerüche oder starke
Geräusche) auftreten, beenden Sie den Betrieb sofort.
Wenn andernfalls ein Problem mit dem Projektor auftritt, gehen Sie zunächst die Punkte unter
“Fehlersuche” in der Bedienungsanleitung - Benutzerhandbuch, Schnellstapel-Anleitung und
Netzwerkbetrieb, durch und führen Sie die vorgeschlagenen Prüfungen aus.
Lassen sich die Probleme so nicht beseitigen, nehmen Sie mit Ihrem Händler Kontakt auf. Hier
erfahren Sie auch, ob es sich bei dem Schaden um einen Garantiefall handelt.
Bitte sehen Sie auf der folgenden Website nach, wo Sie die neueste Information über diesen
Projektor erhalten können.
Informationen und
Handbücher :
Produktinformatione :
Handbücher
Download :
http://www.hitachi-america.us/digitalmedia
http://www.hitachidigitalmedia.com
http://www.hitachiserviceeu.com/support/guides/
userguides.htm
HINWEIS • Die Informationen in diesem Handbuch können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden.
• Die Darstellungen in dieser Bedienungsanleitung dienen rein illustrativen Zwecken. Sie
können leicht vom eigentlichen Projektor abweichen.
• Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige in diesem Handbuch
enthaltene Fehler.
• Die Vervielfältigung, Übertragung oder Verwendung dieses Dokuments oder dessen
Inhalts ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
Anerkennung von Warenzeichen
• Mac®, Macintosh® und Mac OS® sind eingetragene Warenzeichen von Apple Inc.
• Pentium® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Intel Corp.
• Adobe® und Acrobat®, Reader® sind eingetragene Warenzeichen von Adobe Systems
Incorporated.
• Microsoft®, Internet Explorer®, Windows®, Windows NT® und Windows Vista® sind eingetragene
Warenzeichen von Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.
• HDMITM, das HDMI-Logo und High-Denition Multimedia Interface sind in den USA und
anderen Ländern Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
• Blu-ray DiscTM und Blu-rayTM sind eingetragene Warenzeichen der Blu-ray Disc
Association.
Alle anderen Warenzeichen benden sich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer.
Endbenutzerlizenzvereinbarung für die Projektorsoftware
• Die Projektorsoftware besteht aus einer Vielzahl unabhängiger Softwaremodule, und
jedes dieser Softwaremodule unterliegt dem Urheberrecht von Hitachi und/oder dem
Urheberrecht Dritter.
• Lesen Sie unbedingt das separate Dokument “Endbenutzerlizenzvereinbarung für die
Projektorsoftware”. (auf der CD)
20
Ⓗ x Ⓥ : Screen size
ⓐ : Projection distance
Projector top
(from the front of the
projector unit)
ⓑ , ⓒ : Screen height
Projector bottom
Screen
type
T-1
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
Screen
type
T-2
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
CP-X8150 with SL-702
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
(1024 x 768, ±10%)
Screen
size
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.9
1.2
1.5
1.8
2.1
2.4
2.8
3.1
4.6
6.1
7.6
9.1
18.2
37
49
61
73
84
96
108
120
180
239
299
359
716
1.4
1.9
2.3
2.8
3.2
3.7
4.1
4.6
6.9
9.2
11.5
13.7
27.5
55
73
91
109
127
145
163
181
271
361
451
541
1081
51
69
86
103
120
137
154
171
257
343
429
514
1029
20
27
34
41
47
54
61
68
101
135
169
203
405
-6
-8
-10
-11
-13
-15
-17
-19
-29
-38
-48
-57
-114
16 : 9
Projection
distance
-2
-3
-4
-5
-5
-6
-7
-8
-11
-15
-19
-23
-45
H
m
0.7
0.9
1.1
1.3
1.5
1.8
2.0
2.2
3.3
4.4
5.5
6.6
13.3
V
m
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.4 1.0
0.5 1.3
0.6 1.7
0.7 2.0
0.9 2.3
1.0 2.7
1.1 3.0
1.2 3.3
1.9 5.0
2.5 6.6
3.1 8.3
3.7 9.9
7.5 19.8
40
53
66
79
92
105
118
131
196
261
326
391
780
CP-X8160 with ML-703
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
37
49
61
73
86
98
110
122
183
244
305
366
731
1.9
2.5
3.1
3.7
4.3
4.9
5.5
6.2
9.2
12.3
15.4
18.4
36.8
73
97
121
146
170
194
218
242
363
484
605
725
1450
Screen
size
Screen height
46
61
76
91
107
122
137
152
229
305
381
457
914
1.5
2.0
2.5
3.0
3.5
4.0
4.5
5.0
7.5
10.0
12.5
15.0
29.9
60
79
99
119
138
158
177
197
295
393
491
589
1178
50
66
83
100
116
133
149
166
249
332
415
498
996
20
26
33
39
46
52
59
65
98
131
163
196
392
-12
-17
-21
-25
-29
-33
-37
-42
-62
-83
-104
-125
-249
-5
-7
-8
-10
-11
-13
-15
-16
-25
-33
-41
-49
-98
(1024 x 768, ±10%)
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.9
1.2
1.6
1.9
2.2
2.5
2.8
3.1
4.6
6.2
7.7
9.3
18.6
Screen height
18
24
30
36
42
48
54
60
90
120
150
180
360
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
H
m
0.7
0.9
1.1
1.3
1.5
1.8
2.0
2.2
3.3
4.4
5.5
6.6
13.3
V
m
16 : 9
Projection
distance
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.4 1.0 40
0.5 1.4 53
0.6 1.7 67
0.7 2.0 80
0.9 2.4 93
1.0 2.7 106
1.1 3.0 120
1.2 3.4 133
1.9 5.1 199
2.5 6.7 266
3.1 8.4 332
3.7 10.1 398
7.5 20.2 796
2.0
2.7
3.4
4.0
4.7
5.4
6.0
6.7
10.0
13.4
16.7
20.1
40.1
80
106
132
159
185
211
238
264
396
527
659
790
1580
44
58
73
87
102
116
131
145
218
291
363
436
872
17
23
29
34
40
46
51
57
86
114
143
172
343
-6
-8
-10
-12
-15
-17
-19
-21
-31
-42
-52
-62
-125
-2
-3
-4
-5
-6
-7
-7
-8
-12
-16
-20
-25
-49
21
Ⓗ x Ⓥ : Screen size
ⓐ : Projection distance
Projector top
(from the front of the
projector unit)
ⓑ , ⓒ : Screen height
Projector bottom
Screen
type
T-3
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
Screen
type
T-4
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
22
CP-WX8240 with SL-702
16 : 10
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.9
1.1
1.3
1.5
1.7
1.9
2.2
3.2
4.3
5.4
6.5
12.9
V
m
0.4
0.5
0.7
0.8
0.9
1.1
1.2
1.3
2.0
2.7
3.4
4.0
8.1
(1280 x 800, ±10%)
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.0
1.3
1.6
2.0
2.3
2.6
2.9
3.2
4.8
6.4
8.0
9.7
19.3
39
52
64
77
89
102
115
127
191
254
317
380
759
1.5
2.0
2.4
2.9
3.4
3.9
4.4
4.9
7.3
9.7
12.1
14.6
29.1
58
77
96
115
135
154
173
192
287
383
478
573
1146
50
67
84
101
118
135
151
168
252
337
421
505
1010
20
26
33
40
46
53
60
66
99
132
166
199
397
-10
-13
-17
-20
-24
-27
-30
-34
-50
-67
-84
-101
-202
-4
-5
-7
-8
-9
-11
-12
-13
-20
-26
-33
-40
-79
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.1
1.5
1.8
2.2
2.6
2.9
3.3
3.7
5.5
7.3
9.1
10.9
21.8
44
58
73
87
101
115
130
144
216
287
359
430
859
CP-WX8255 with ML-703
16 : 10
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.9
1.1
1.3
1.5
1.7
1.9
2.2
3.2
4.3
5.4
6.5
12.9
V
m
0.4
0.5
0.7
0.8
0.9
1.1
1.2
1.3
2.0
2.7
3.4
4.0
8.1
39
52
65
78
91
104
117
129
194
259
323
388
775
2.0
2.6
3.3
3.9
4.6
5.2
5.9
6.5
9.8
13.0
16.3
19.5
39.0
78
103
129
154
180
206
231
257
385
513
641
769
1537
Screen height
45
60
75
90
105
120
135
150
224
299
374
449
897
1.7
2.2
2.8
3.3
3.9
4.4
5.0
5.5
8.3
11.0
13.7
16.5
32.9
66
87
109
131
152
174
195
217
325
433
541
649
1297
57
76
95
114
133
152
171
191
286
381
476
572
1143
23
30
38
45
53
60
68
75
113
150
188
225
450
-11
-15
-19
-23
-27
-30
-34
-38
-57
-76
-95
-114
-229
-5
-6
-8
-9
-11
-12
-14
-15
-23
-30
-38
-45
-90
(1280 x 800, ±10%)
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.0
1.3
1.6
2.0
2.3
2.6
3.0
3.3
4.9
6.6
8.2
9.8
19.7
Screen height
18
24
29
35
41
47
53
59
88
118
147
177
353
-4
-6
-7
-9
-10
-12
-13
-15
-22
-30
-37
-45
-90
-2
-2
-3
-4
-4
-5
-5
-6
-9
-12
-15
-18
-35
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.1
1.5
1.9
2.2
2.6
3.0
3.4
3.7
5.6
7.4
9.3
11.1
22.3
44
59
73
88
103
117
132
147
220
293
366
439
877
2.2
3.0
3.7
4.4
5.2
5.9
6.6
7.4
11.1
14.7
18.4
22.1
44.2
88
117
146
175
204
233
262
291
436
580
725
870
1740
51
68
85
102
119
135
152
169
254
339
423
508
1016
20
27
33
40
47
53
60
67
100
133
167
200
400
-5
-7
-8
-10
-12
-14
-15
-17
-25
-34
-42
-51
-102
-2
-3
-3
-4
-5
-5
-6
-7
-10
-13
-17
-20
-40
Ⓗ x Ⓥ : Screen size
ⓐ : Projection distance
Projector top
(from the front of the
projector unit)
ⓑ , ⓒ : Screen height
Projector bottom
Screen
type
T-5
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
Screen
type
T-6
(inch)
30
40
50
60
70
80
90
100
150
200
250
300
600
CP-SX8350 with SL-702
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
(1400 x 1050, ±10%)
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.7
1.0
1.2
1.5
1.7
2.0
2.2
2.4
3.6
4.8
6.0
7.2
14.5
29
39
48
58
67
77
86
96
143
191
238
285
570
1.1
1.5
1.8
2.2
2.6
2.9
3.3
3.7
5.5
7.3
9.1
10.9
21.8
44
58
73
87
101
115
130
144
216
287
359
430
860
41
55
69
82
96
110
123
137
206
274
343
411
823
16
22
27
32
38
43
49
54
81
108
135
162
324
5
6
8
9
11
12
14
15
23
30
38
46
91
2
2
3
4
4
5
5
6
9
12
15
18
36
16 : 9
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.7
0.9
1.1
1.3
1.5
1.8
2.0
2.2
3.3
4.4
5.5
6.6
13.3
V
m
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
0.4 0.8
0.5 1.1
0.6 1.3
0.7 1.6
0.9 1.9
1.0 2.1
1.1 2.4
1.2 2.6
1.9 4.0
2.5 5.3
3.1 6.6
3.7 7.9
7.5 15.8
32
42
53
63
73
84
94
104
156
207
259
311
620
CP-WU8440 / CP-WU8450 with ML-703
16 : 10
Projection
distance
Screen
size
H
m
0.6
0.9
1.1
1.3
1.5
1.7
1.9
2.2
3.2
4.3
5.4
6.5
12.9
V
m
0.4
0.5
0.7
0.8
0.9
1.1
1.2
1.3
2.0
2.7
3.4
4.0
8.1
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.0
1.3
1.6
1.9
2.3
2.6
2.9
3.2
4.8
6.4
8.0
9.6
19.3
38
51
64
76
89
101
114
127
190
253
316
379
758
1.9
2.6
3.2
3.8
4.5
5.1
5.8
6.4
9.6
12.8
16.0
19.1
38.3
76
101
126
151
176
202
227
252
377
503
628
754
1507
45
60
75
90
105
120
135
150
224
299
374
449
897
18
24
29
35
41
47
53
59
88
118
147
177
353
-4
-6
-7
-9
-10
-12
-13
-15
-22
-30
-37
-45
-90
-2
-2
-3
-4
-4
-5
-5
-6
-9
-12
-15
-18
-35
0.6
0.8
1.0
1.2
1.4
1.6
1.8
2.0
3.0
4.1
5.1
6.1
12.2
1.2
1.6
2.0
2.4
2.8
3.2
3.6
4.0
6.0
7.9
9.9
11.9
23.8
48
63
79
95
110
126
141
157
235
313
391
469
936
39
51
64
77
90
103
116
129
193
257
322
386
772
15 -1
0
20 -2 -1
25 -2 -1
30 -2 -1
35 -3 -1
41 -3 -1
46 -4 -1
51 -4 -2
76 -6 -2
101 -8 -3
127 -10 -4
152 -12 -5
304 -25 -10
(1920 x 1200, ±10%)
4:3
Projection
distance
Screen
size
H
m
Screen height
V
m
0.5
0.6
0.8
0.9
1.1
1.2
1.4
1.5
2.3
3.0
3.8
4.6
9.1
Screen height
a min. a max.
c
b
m inch m inch cm inch cm inch
1.1
1.5
1.8
2.2
2.6
2.9
3.3
3.6
5.5
7.3
9.1
10.9
21.8
43
58
72
86
100
115
129
143
215
286
358
429
859
2.2
2.9
3.6
4.3
5.1
5.8
6.5
7.2
10.8
14.5
18.1
21.7
43.3
86
114
143
171
200
228
256
285
427
569
711
853
1706
51
68
85
102
119
135
152
169
254
339
423
508
1016
20
27
33
40
47
53
60
67
100
133
167
200
400
-5
-7
-8
-10
-12
-14
-15
-17
-25
-34
-42
-51
-102
-2
-3
-3
-4
-5
-5
-6
-7
-10
-13
-17
-20
-40
23
F-1
Computer
F-2
Computer
Access
point
USB
wireless
adapter
(optional)
USB
storage
device
24
External device
F-3
VCR/DVD/Blu-ray DiscTM player
F-4
Speakers
(with an amplier)
Monitor
Another
projector
(Wired)
Remote
control
25
F-5
80mm
396mm
498mm
147mm
26
135mm
NOTE • The information in this manual is subject to change without notice. • The manufacturer
assumes no responsibility for any errors that may appear in this manual. • The reproduction, transfer
or copy of all or any part of this document is not permitted without express written consent.
REMARQUE • Les informations contenues dans ce manuel peuvent faire l'objet dechangements sans
avertissement préalable. • Le fabricant ne prend aucune responsabilité pour les erreurs qui pourraient
se trouver dans ce manuel. • La reproduction, la transmission ou l'utilisation de ce document ou de
son contenu est interdite sauf autorisation spéciale écrite.
HINWEIS • Die Informationen in diesem Handbuch können ohne vorherige Ankündigung geändert
werden. • Der Hersteller übernimmt keine Verantwortung für etwaige in diesem Handbuch enthaltene
Fehler. • Die Vervielfältigung, Übertragung oder Verwendung dieses Dokuments oder dessen Inhalts
ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
NOTA • La información de este manual puede sufrir modicaciones sin previo aviso. • El fabricante
no asume ninguna responsabilidad por los errores que puedan aparecer en este manual. • No
está permitida la reproducción, transmisión o utilización de este documento ni de su contenido sin
autorización expresa por escrito.
NOTA • Le informazioni riportate in questo manuale sono soggette a modica senza preavviso. • Il
produttore declina qualsiasi responsabilità per eventuali errori che potrebbero comparire nel presente
manuale. • E’ vietata la riproduzione, la trasmissione o l’utilizzo del presente documento o del suo
contenuto senza espressa autorizzazione scritta.
MERK • Informasjonen i denne håndboken kan endres uten varsel. • Produsenten påtar seg intet
ansvar for eventuelle feil som fremkommer i denne håndboken. • Reproduksjon, overføring eller bruk
av dette dokumentet eller deler av det, er ikke tillatt uten uttrykt skriftlig tillatelse.
OPMERKING • De informatie in deze handleiding kan zonder voorafgaande kennisgeving veranderd
worden. • De fabrikant neemt geen enkele verantwoordelijkheid voor de eventuele fouten in deze
handleiding. • Reproductie, overdracht of het gebruik van dit document is niet toegestaan, zonder
uitdrukkelijke toestemming van de betreffende partij.
NOTA • As informações contidas neste manual estão sujeitas a alterações sem aviso prévio.
• O fabricante não se responsabiliza por quaisquer erros que possam surgir neste manual.
• A reprodução, transmissão ou utilização deste documento ou do seu conteúdo não é permitida sem
autorização expressa por escrito.
ཚኪ๚ၜ!• Ԩກዐ਽ሜ‫ాڦ‬ඹᆶ੗ీփঢ়ᇨߢܸ݀ิՎ߸ă• Ԩׂ೗‫ڦ‬዆ሰኁ‫ܔ‬Ԩກዐ‫ڦ‬਽ሜ‫ٱ‬ဃփ޶
ඪࢆሴඪă• ࿄ঢ়ሎႹ൩ကް዆Ăገሜࢅ๑ᆩԨກ‫ڦ‬և‫ݴ‬ईඇևాඹă
꼁ꍱವ ꚭ꫑꾅韥녡鷍꽩넽鱉驩끞냵꾽隕꽻넩ꙵ陲뼍鱉넱넩넽걪鱽鲙ವ ꚭ뇑븽넍뇑눥녅鱉ꚭ꫑꾅
넽꽩꫑넍韥녡꿙ꌍ꾅鲵뼩꫑넱놽넍뗺넹鵹덵덵껿걪鱽鲙ವ ꚭ꫑驩끞넍넱ꜵ뿮냵놹ꜵꌱꓩ鲝냱ꈑ
ꚪꩡ뼍阥驍놹녡뼍꾡ꩡ끞뼍鱉阸냹놽鲵鞽뼞鱽鲙
NOTERA • Informationen i denna bruksanvisning kan komma att ändras utan förvarning. • Tillverkaren
påtar sig inget ansvar för eventuella fel i denna bruksanvisning. • Återgivning, översändande eller
användning av detta dokument eller dess innehåll är inte tillåten utan uttrycklig skriftligt medgivande.
ɉɊɂɆȿɑȺɇɂȿ • Содержание данного руководства может изменяться без предварительного
уведомления. • Производитель не несет ответственности за ошибки в данном руководстве.
• Воспроизведение, передача и использование данного документа или его содержания
запрещено без письменного разрешения.
HUOM! • Tämän ohjekirjan tiedot voivat muuttua ilman eri ilmoitusta. • Valmistaja ei ota mitään
vastuuta ohjekirjassa mahdollisesti olevista virheistä. • Dokumentin tai sen sisällön jäljentäminen,
siirto tai käyttö ei ole sallittua ilmannimenomaista kirjallista valtuutusta.
UWAGA • Informacje podane w tym podręczniku mogą ulec zmianie bez uprzedzenia. • Producent
nie ponosi odpowiedzialności za ewentualne błędy w podręczniku. • Powielanie, przesyłanie lub inne
wykorzystanie tego dokumentu lub jego treści nie jest dozwolone bez wyraźnej pisemnej zgody.
Hitachi America, Ltd.
Hitachi Europe AB
Business Solutions Group
900 Hitachi way, Chula Vista
CA 91914-3556 USA CANADA
Tel: +1 -800-448-2244
► http://www.hitachi-america.us/projectors
Frösundaviks Alle 15
169 29 Solna SWEDEN
Sweden Tel: +46 8 562 711 00
Finland Tel: +358 10 8503 085
Norway Tel: +47 9847 3898
Denmark Tel: +46 8 562 711 00
► http://www.hitachidigitalmedia.com
Hitachi Europe Ltd., Digital Media Group
Consumer Affairs Department
Whitebrook Park, Lower Cookham Road,
Maidenhead
Berkshire SL6 8YA UNITED KINGDOM
Tel: 0844 481 0297
Email: [email protected]
Hitachi Australia Pty Ltd.
Hitachi Europe S.A.S., Digital Media Group
Hitachi (Hong Kong), Ltd.
31 bis rue du 35ème Régiment de l’aviation
ZAC DU CHENE, 69500 BRON FRANCE
Tel: 043 742 8430
Email: [email protected]
18/F., Ever Gain Centre, 28 On Muk Street.,
Shatin, N.T. HONG KONG
Tel: +852 -2113-8883
► http://www.hitachi-hk.com.hk
Hitachi Europe GmbH
Hitachi Sales (Malaysia) Sdn. Bhd.
Am Seestern 18
40547 Düsseldorf GERMANY
Tel: 0211-5283-801
Email: [email protected]
Lot 12, Jalan Kamajuan, Bangi Industrial Estate,
43650 Bandar Baru Bangi, Selangor Darul Ehsan
MALAYSIA
Tel: +60 -3-8911-2670
► http://www.hitachiconsumer.com.my
Hitachi Europe S.A.
Suite 801, Level 8 , 123 Epping Road
North Ryde N.S.W 2113 AUSTRALIA
Tel: +61 -2-9888-4100
► http://www.hitachi.com.au
364, Kifissias Ave. & 1, Delfon Str.
152 33 Chalandri
Athens GREECE
Tel: 210 6837200
Email: [email protected]
Hitachi Home Electronics Asia (S) Pte. Ltd.
Hitachi Europe S.r.l.
Hitachi Sales Corp. of Taiwan
Via T. Gulli, 39
20147 MILANO ITALY
Tel: +39 02 487861
Email: [email protected]
2nd Floor, No.65, Nanking East Road, Section 3,
Taipei 104 TAIWAN
Tel: +886-2-2516-0500
► http://www.hsct.com.tw
Hitachi Europe S.A.
Hitachi Sales (Thailand), Ltd.
Gran Via Carles III, 86 Planta 5ª
Edificios Trade - Torre Este
08028 Barcelona SPAIN
Tel: 0034 934 092 5 50
Email: [email protected]
994, 996 Soi Thonglor, Sukhumvit 55 Rd.,
Klongtonnua, Vadhana, Bangkok 10110
THAILAND
Tel: +66 -2381-8381-98
► http://www.hitachi-th.com
438A Alexandra Road #01-01/02/03
Alexandra Technopark, 119967 SINGAPORE
Tel: +65 -6536-2520
► http://www.hitachiconsumer.com.sg
Hitachi Consumer Electronics Co.,Ltd.
292 Yoshida-cho, Totsuka-ku
Yokohama 244-0817
JAPAN
► http://www.hitachi.co.jp/proj/
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement