PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd

PERFORMANCE

SERIE

MODELLE :

PST 6

PST 8

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 1

BENUTZERANLEITUNG LAUFBAND

7/25/05 1:49:35 PM

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 2-3

EINLEITUNG

Gratulation und Dankeschön zum Kauf Ihres Laufbandes aus der Performance Serie!

Egal, ob Sie für Wettkämpfe trainieren oder einfach nur gesunder leben möchten, Ihr Laufband der Performance

Serie wird Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen. Die ergonomischen und innovativen Produktmerkmale geben dem

Laufband seine professionelle Ausstattung, mit deren Hilfe Sie ganz schnell durchtrainierter und vor allen Dingen gesünder werden. Wir haben uns dazu verpflichtet ausschließlich qualitativ hochwertige Fitnessgeräte herzustellen und verwenden daher nur ausgesuchte Teile. Diese Verpflichtung stützen wir durch entsprechende Garantiebestimmungen für hervorragende Rahmen- und Motorenqualität.

Sie möchten ein zuverlässiges Trainingsgerät, das Ihnen höchsten Komfort und Qualität liefert?

Die Performance Serie von HORIZON wird diesen Ansprüchen gerecht.

INHALTSVERZEICHNIS

SICHERHEITSHINWEISE

AUFBAUANLEITUNG

AUSRICHTUNG UND TRANSPORT

BEDIENUNG LAUFBAND

TRAININGSRICHTLINIEN

FEHLERSUCHE & WARTUNG

GARANTIE

KONTAKT

4

6

11

14

24

31

34

Rückumschlagseite

3

7/25/05 1:49:36 PM

SICHERHEITSHINWEISE

Bitte bewahren Sie diese auf

Lesen Sie die komplette Bedienungsanleitung, bevor Sie Ihr Trainingsgerät in Gebrauch nehmen.

Wenn man ein elektronisches Produkt benutzt, sollte man immer alle Anweisungen befolgen.

Es liegt in der Verantwortung des Gerätebesitzers, dass ebenso alle Personen, die dieses Gerät benutzen mit den Sicherheitsmaßnahmen vertraut sind. Sollten Sie nach dem Lesen dieser Bedienungsanleitung noch Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Kunden-Service. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Rückseite des Umschlags.

ACHTUNG

Schließen Sie Ihr Laufband nur an einer sicheren geerdeten Steckdose an. Lesen Sie dazu auch die entsprechenden Anweisungen.

Anweisungen zur Erdung

Dieses Produkt muss auf jeden Fall geerdet sein. Sollte das Laufband eine Störung haben oder gar gänzlich ausfallen, so verhindert die Erdung einen evtl. Stromschlag. Dieses Produkt ist mit einem sicheren

Kabel und Stecker ausgestattet. Stecken Sie den Stecker des Kabels auch nur ausschließlich in sichere, geerdete Steckdosen.

ACHTUNG

Sollte das Laufband nicht vorschriftsmäßig angeschlossen sein, so besteht die Gefahr eines elektrischen Schocks. Ziehen Sie vorsichtshalber einen Fachmann heran, um sicher zu stellen, dass das Laufband auch richtig geerdet ist. Verändern Sie niemals den mitgelieferten Stecker. Sollte der Stecker nicht in Ihre Steckdose passen, sollten Sie eine entsprechende vom Fachmann installieren lassen.

Ihr Laufband ist auf 220 Volt ausgelegt. Bitte verwenden Sie nur das mitgelieferte Stromkabel.

Beachten Sie: Die unten abgebildete Zeichnung bezieht sich auf die amerikanische Version des Laufbandes.

Für den deutschen Markt ist ein herkömmliches, ohne Adapter zu nutzendes Stromkabel beigefügt.

3-Pole Grounded Outlet

GROUNDED

TREADMILL

POWER CORD

2-Pole Outlet in Grounded Box

ADAPTER

GROUNDED

TREADMILL

POWER CORD

GROUNDING SCREW

4

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 4-5

Warnung!

Beachten Sie folgende Hinweise, um die Risiken von Verbrennungen, Feuer, elektrischen

Schlägen und Verletzungen einzudämmen:

• Starten Sie das Laufband erst dann, wenn Sie den Sicherheits-Clip an Ihrer Kleidung befestigt

haben.

• Falls Sie während des Trainings Übelkeit, Brustschmerzen, Schwindelanfälle oder Atemnot

verspüren, beenden Sie Ihr Training sofort und suchen Sie einen Arzt auf.

• Tragen Sie keine weite Kleidung, die sich in Ihrem Trainingsgerät verfangen könnte.

• Tragen Sie ausschließlich geeignete Sportschuhe während Sie auf dem Band laufen

• Springen Sie nicht auf dem Laufband

• Halten Sie das Stromkabel von heißen Gegenständen fern.

• Stecken Sie nie Gegenstände in eine der Öffnungen Ihres Heimtrainers.

• Ziehen Sie den Stecker raus, bevor Sie Ihr Trainingsgerät reinigen oder transportieren. Reiben Sie

die Geräteoberfläche nur mit einem weichen feuchten Tuch ab. Benutzen Sie dafür nur milde Seife

und niemals ätzende Reinigungsmittel (s.a. Wartung).

• Es sollte sich niemals mehr als eine Person auf dem laufenden Band befinden.

• Das Laufband hat ein Benutzerhöchstgewicht von ca. 190 kg (PST6) und 200 kg (PST8). Bei Nicht

beachtung der Gewichtsgrenze erlischt der Garantieanspruch.

• Das Laufband ist nur für Heimtrainingszwecke gedacht. Es sollte auf keinen Fall bei institutionellen

Einrichtungen jeglicher Art benutzt werden. Bei Nichtbeachtung erlischt der Garantieanspruch.

• Benutzen Sie das Laufband niemals an Orten, die sich mehr oder weniger einer (normalen) Temper

aturregelung entziehen z.B. Garagen, Swimming Pools, Badezimmer oder gar draußen. Bei Nicht

beachtung erlischt der Garantieanspruch.

• Nutzen Sie Ihr Trainingsgerät nur wie in der Anleitung beschrieben.

Achten Sie darauf, dass während des Trainings kleine Kinder und Haustiere ausreichend Abstand zu Ihrem Trainingsgerät halten.

Das Laufband sollte nicht von Kindern unter 12 Jahren benutzt werden.

Kinder über 12 sollten das Laufband nicht ohne Aufsicht eines Erwachsenen benutzen.

WEITERE SICHERHEITSHINWEISE ZUM GEBRAUCH IHRES LAUFBANDES

ACHTUNG

Um Schäden an Ihrem Laufband zu vermeiden, ist es unbedingt notwendig nur das mitgelieferte Stromkabel zu benutzen.

Es ist wichtig, dass Sie das Laufband nur drinnen verwenden, in Klimakontrollierten Räumlichkeiten. Sollte Ihr Laufband niedrigen Temperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt worden sein, so wird dringend empfohlen das das Gerät erst wieder Raumtemperatur haben sollte (auch entsprechend trocken ist), bevor es in Gebrauch genommen wird.

Sollte dies nicht beachtet werden, könnte elektronisches Versagen die Folge sein.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

5

LIMITED WARRANTY

7/2 5/05 1:49:37 PM

AUFBAUANLEITUNG

WICHTIG!

Lesen Sie die folgenden Sicherheitshinweise aufmerksam durch!

ACHTUNG

Während des Zusammenbaus des Laufbandes gilt es bei einigen Schritten besonders aufmerksam zu sein. Um Schäden an Ihrem Laufband zu vermeiden, folgen Sie bitte den Aufbauschritten in der richtigen Reihenfolge. Es wird empfohlen die Schrauben beim Zusammenbau ihres Laufbandes fest anzuziehen und zu schmieren, um spätere Geräusche zu vermeiden. Achten Sie während des

Zusammenbaus ebenso darauf, dass keines der Teile wie Konsolenmast, Display oder Handläufe

„Spiel“ haben. Sollte dies der Fall sein, wurde der Zusammenbau nicht korrekt ausgeführt. Schauen

Sie in diesem Fall noch mal genau nach und nehmen Sie eventuelle Korrekturen vor.

AUSPACKEN

Es wird empfohlen den Karton auf dem flachen Boden auszupacken, am besten dort, wo das Gerät benutzt werden soll. Es wäre gut, wenn Sie vorher eine schützende Unterlage auslegen. Seien Sie äußerst vorsichtig, wenn Sie das Gerät auspacken oder transportieren. Öffnen Sie den Karton niemals, wenn er auf der schmalen Seite liegt. Sobald die Verschnürungen gelöst worden sind, sollten Sie das Gerät weder hochheben, noch transportieren, bevor es vollständig zusammengebaut wurde und sich in der aufrechten zusammengeklappten Position, mit der verriegelten Sicherheitsvorrichtung befindet. Das Laufband ist mit zwei

Schockdämpfern ausgestattet. Allerdings, könnte es einfach aufspringen, wenn das Öffnen des Bandes falsch gehandhabt wird. Versuchen Sie niemals das Laufband anzuheben oder weg zu bewegen, indem Sie einfach die Abdeckungen greifen. DIES KÖNNTE VERLETZUGEN VERURSACHEN!

Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen, notieren Sie sich bitte die Seriennummer und den Modellnamen auf die dafür vorgesehenen unteren Linien. Beides finden Sie vorne links neben dem Anschaltknopf.

Seriennummer :

Modelname:

* Halten Sie die Seriennummer sowie den Modellnamen bereit, wenn Sie den Kundenservice anrufen.

* Tragen Sie die Seriennummer ebenso auf Ihrer Garantiekarte ein.

6

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 6-7

Display

Flaschenhalterung

Handläufe mit

Handpulssensoren

Ein/Aus Schalter

Sicherung

Stromkabel

Konsole

Berührungsdisplay mit blauer Hintergrundsbeleuchtung

Feld für Sicherheitsschlüssel

Konsolenmast

Motorabdeckung

Rad-Verriegelung

Transportrollen

Standfuss-

Verriegelung

Abbildung PST8

Werkzeuge

5mm Inbusschlüssel/Kreuzkopfschraubenzieher

5mm Inbus oder 6mm Inbus

Sechskantsclüssel

Zubehör

Sicherheitsschlüssel

1 Konsole

1 Konsolenplatte

2 Konsolenmasten

2 Konsolenmastabdeckungen

2 Handläufe

1 Stromkabel

3 Schraubentüten

Lauffläche / Laufmatte

Seitliche Schiene

Rollen-

Verschlusskappe

Hintere Rollen-Justierungsschrauben

Sollten Sie Fragen haben oder sollten Zubehörteile fehlen, werden wir Ihnen gerne weiterhelfen. Rufen

Sie einfach unseren Kundenservice an (Kontaktdaten auf der Rückseite des Umschlags).

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

7

7/25/05 1:49:39 PM

BEVOR SIE MIT DEM AUFBAU BEGINNEN

Hinweis:

Es wird empfohlen die Schrauben beim Zusammenbau ihres Laufbandes zu schmieren, um spätere Geräusche zu vermeiden. Achten Sie während dem Zusammenbau des Laufbandes darauf, dass

Sie die für das Bauteil richtigen Schrauben verwenden und vergewissern Sie sich, dass alle Schrauben an ihrem richtigen Platz sind, bevor Sie diese endgültig fest anziehen.

ASSEMBLY STEP 1 = AUFBAUSCHRITT 1

Schritte A-C Schraubentüte 1 enthält:

Schraube

(A) 50mm

Anz: 2

Schraubenmutter (C)

13mm

Anz: 2

Konsolenkabel

Unterlegscheibe

(B) Anz: 6

Schraube (D)

16mm Anz: 6

Basisrahmen Haltewinkel

Schritte D-F

Unterlegscheibe (B)

Schraube (D)

Schraubenmutter (C)

Schraube (A)

Schritte G-I

Unterlegscheibe (B)

Schraube

(D)

A Öffnen Sie die Schraubentüte 1.

B Schließen Sie die Konsolenkabel an.

C Stülpen Sie die Konsolenmasten auf die

Haltewinkel des Basisrahmen.

D Stecken Sie die Schraube (A) zusammen mit einer Unterlegscheibe (B) unten in die seitliche Stütze und befestigen Sie alles mit einer

Schraubenmutter (C).

E Stecken Sie eine Schraube (D) und eine

Unterlegscheibe (B) in das hintere Loch.

F Wiederholen Sie diesen Schritt auf der anderen Seite.

G Stecken Sie eine Schraube (D) mit einer

Unterlegscheibe (B) in das obere Loch an der

Seite des Mastes.

H Stecken Sie eine Schraube (D) in das hinterste innere Loch.

I Wiederholen Sie diesen Schritt auf der anderen Seite.

8

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 8-9

Schraube (D)

AUFBAUSCHRITT 2

Schraubentüte 2 enthält:

Schraube (D)

12mm

Anz: 6

Schrauben (D)

Konsolen-Haltewinkel

Unterlegscheibe (F)

Federringscheibe (G)

Schraube (E)

15mm

Anz: 2

Unterlegscheibe (F)

16mm

Anz: 6

Federringscheibe (G)

16mm

Anz: 6

Konsolenmast

Konsolenmastabdeckung

Konsolenmast

A Öffnen Sie die Schraubentüte 2.

B Stülpen Sie die Konsolenmastab

deckungen über die Konsolenmaste

runter und über den Basisrahmen.

C Heben Sie die Lauffläche in eine

senkrechte Position.

D Stecken Sie 4 Schrauben (E) in die

Löcher an den Innenseiten der

Konsolenmastabdeckungen.

E Schließen Sie die Konsolenkabel an.

F Führen Sie die Konsolen- Haltewin

kel in den Konsolenmast so wie

angezeigt.

G Um die Konsole zu befestigen, ste-

cken Sie 1 Unterlegscheibe (F), 1

Federringscheibe (G) mit 1

Schraube (D) in alle 6 Löcher am

oberen Ende der Konsolenmaste.

Konsolenkabel

Konsolenmast

Schrauben (D)

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

9

7/25/05 1:49:41 PM

10

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 10-11

AUFBAUSCHRITT 3

Schraubentüte 3 enthält:

Schraube (H)

15mm

Anz: 3

Unterlegscheibe (K)

19mm

Anz: 4

Schrauben (H)

Konsolenplatte

Federringscheibe (I)

16mm

Anz: 4

Federringscheibe (L)

9mm

Anz: 4

Schraube (J)

12mm

Anz: 4

Schraube (M)

16mm

Anz: 4

A Öffnen Sie die Schraubentüte 3.

B Schließen Sie die 2 Konsolenka

bel an der Konsolenplatte an.

C Befestigen Sie die Konsolenplatte

an der Konsole mit 3 Schrauben (H).

Konsolenkabel

Konsole

Konsolenmast

Federringscheiben (J)

Schrauben (K)

Unterlegscheiben (L)

Federringscheiben (M)

Schrauben (N)

D Stülpen Sie die Handläufe auf die

Konsole wie angezeigt.

E Um die Handläufe an der Konsole

zu befestigen stecken Sie 2

Schrauben (J) mit 2 Unterlegs-

cheiben (I) in die Innenlöcher unter-

halb der Handläufe. In die äußeR-

sten Löcher unterhalb der

Handläufe stEcken Sie 2 Schrauben

(M) mit 2 Unterlegscheiben (K) und

2 Federringscheiben (L).

F Führen Sie diesen Schritt ebenso

für die andere Seite aus.

NUN SIND SIE FERTIG!

BEVOR SIE STARTEN

Gratulation

zum Kauf Ihres Laufbandes. Sie haben einen großen Schritt in Richtung des regelmäßigen

Fitnesstrainings gemacht! Ihr Laufband ist ein wichtiger (und äußerst effektiver) Meilenstein auf dem

Weg zu Ihren Fitnesszielen. Das regelmäßige Training auf Ihrem Laufband kann Ihre Lebensqualität in vielen Punkten verbessern.

Hier nur einige gesundheitliche Vorteile des Ausdauertrainings:

• Gewichtsreduktion

Gesünderes Herz

Straffe und kräftige Muskulatur

Mehr Energie im Alltag

In den Genuss dieser Vorzüge kommt man jedoch nur durch einen Fitnessbetonten Lebensstil. Mit

Ihrem Laufband überwinden Sie leichter jene Hindernisse, die Sie vom Training fernhalten wollen.

Selbst Schnee, Regen und Dunkelheit können Sie künftig nicht mehr an Ihrem

(Heim-)Training hindern. Dieses Handbuch vermittelt Ihnen die grundlegenden Informationen für den

Start in Ihr persönliches Fitnessprogramm. Je besser Sie mit Ihrem neuen Fitness Trainer vertraut sind, desto leichter fällt Ihnen der Weg zum gesunden Lebensstil.

Standort des Laufbandes

Platzieren Sie das Laufband auf ebenem Boden. Dabei sollten Sie beachten, dass hinter dem Laufband ca. 2m Abstand, auf beiden

Seiten ca. 1m und mind. 30cm am Kopfende sein sollten, um das Kabel nicht einzuklemmen und das Laufband problemlos hochklappen zu können. Stellen Sie das Laufband auf keinen Fall so, dass es irgendwelche Lüftungsklappen oder andere Belüftungsöffnungen blockiert. Außerdem darf es auf keinen Fall in der Garage, draußen

(auch, wenn überdacht), oder in Wassernähe stehen.

3 feet

1 foot

ACHTUNG!

Stehen Sie niemals auf der Lauffläche

Wenn Sie das Laufband starten möchten, sondern zunächst mit beiden Füßen auf den seitlichen Abdeckungen. Beginnen Sie erst dann auf dem Band zu laufen, wenn es begonnen hat sich zu bewegen. Starten Sie das Band nie bei hoher Geschwindigkeit und springen Sie niemals einfach auf!

6 feet

SICHERHEITSCLIP

Bevor der Sicherheitsclip nicht an seinem dafür bestimmten Platz angebracht worden ist, wird das Laufband aus Sicherheitsgründen nicht starten. Befestigen Sie das Clipende sorgfältig an Ihrer Kleidung.

Sollten Sie während des Trainings hinfallen, sorgt der Sicherheitsclip sofort für eine Unterbrechung der

Stromzufuhr. Checken Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit alle 2 Wochen die einwandfreie Funktion des

Sicherheitsclips.

ACHTUNG!

Benutzen Sie das Laufband niemals, ohne den Sicherheitsclip vorher an Ihrer

Kleidung befestigt zu haben. Ziehen Sie einmal kräftig daran, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich fest an Ihrer Kleidung sitzt.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

11

7/25/05 1:49:47 PM

LIMITED WARRANTY

KORREKTER GEBRAUCH

Ihr Laufband kann hohe Geschwindigkeiten erreichen. Starten Sie grundsätzlich bei geringem Tempo und erhöhen Sie es nur schrittweise, um ein höheres Trainingslevel zu erreichen. Lassen Sie das Laufband niemals „unbeaufsichtigt“ laufen. Entfernen Sie den Sicherheitsclip, schalten Sie den Schalter auf AUS

(OFF) und ziehen Sie den Stecker raus, wenn Sie das Laufband nicht benutzen. Beachten Sie auch den

Wartungsplan auf Seite 33 in diesem Benutzerhandbuch. Steigen Sie niemals auf die Lauffläche, wenn das

Band mit einem Tempo von mehr als 0,5 km/h läuft. Halten Sie Ihren Körper aufrecht und schauen Sie stets nach vorne. Drehen Sie sich niemals um oder schauen zurück, während Sie auf dem Band laufen. Beenden

Sie Ihr Training sofort, wenn Sie Schmerzen oder Atemnot verspüren, Ihnen schlecht oder schwindlig wird.

ACHTUNG!

Benutzen Sie Ihr Heimtrainingsgerät nie, wenn es irgendwelche Beschädigungen am Kabel oder an dem Gerät selbst aufweist. Benutzen Sie das Laufband ebenso dann nicht, wenn es nicht einwandfrei funktioniert.

Zusammenklappen(PST6)

Bevor Sie das Laufband zusammenklappen, überprüfen Sie, ob sich das

Laufband in der waagrechten Position (Elevation 0) befindet; falls nicht, fahren Sie die Lauffläche bitte runter (ansonsten kann das Laufband nicht geklappt und eingerastet werden). Fassen Sie nun das hintere Ende Ihres

Laufbandes mit beiden Händen an, und heben dieses in eine aufrechte Position. Stellen Sie sicher, dass das Deck richtig in der Halterung einrastet, bevor

Sie das Laufband bewegen. Um es aufzuklappen, fassen Sie wieder das hintere Ende des Bandes und drücken mit Ihrem Fuß die Fußverriegelung langsam herunter bis sich die Verriegelung löst und ziehen anschließend das

Laufband runter.

Steigen Sie erst auf das das Laufband, wenn es vollständig auf dem Boden steht.

Transport(PST6)

Ihr Laufband hat 4 Transportrollen. Um das Laufband zu transportieren, sollten Sie sicher gehen, dass die Klapp-Verriegelung auch wirklich eingerastet ist. Um die Transportrollen zu entsichern, drücken Sie alle oberen Hebel der 4 Radverriegelungen an den Ecken des Basisrahmens herunter. Um Ihr Laufband zu transportieren, halten Sie die Handläufe fest umschlossen. Sobald das Band am gewünschten Platz steht, drücken Sie alle unteren Hebel der 4 Radverriegelungen herunter.

WHEEL LOCKS

HINWEIS:(PST6)

Alle 4 Rollen müssen verriegelt sein, bevor das Laufband benutzt wird.

12

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 12-13

Achtung!

Unsere Trainingsgeräte sind aus qualitativ hochwertigen, schweren Elementen gebaut. Seien Sie also vorsichtig und holen Sie sich falls notwendig Hilfe für den

Transport. Versuchen Sie niemals das Laufband zu transportieren, wenn es sich nicht in der aufrechten zusammengeklappten Position befindet und entsprechend gesichert ist. Sollten Sie diese Hinweise nicht befolgen, könnte dies Verletzungen zur Folge haben.

Bandeinstellung

Das Laufband wurde vor seiner Verschiffung ab Werk korrekt eingestellt. Manchmal kann das Band durch den

Transport verrutschen.

Achtung:

Das Gerät sollte nicht während der Bandeinstellung laufen. Überspannung kann eine übermäßige

Abnutzung des Bandes selbst, sowie seiner Bestandteile verursachen. Überspannen Sie also niemals das

Band bzw. die Laufmatte.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Lauffläche wegrutscht wenn Sie darauf laufen, dann müssen Sie die Lauffläche spannen. In den meisten Fällen ist die

Ursache für ein Wegrutschen des Bandes, die Dehnung des Bandes durch Nutzung. Dies ist ein ganz normaler

Vorgang. Um dies zu eliminieren, spannen Sie die beiden hinteren Rollenschrauben mit Hilfe des Inbusschlüssels, eine viertel Umdrehung in die unten abgebildete Richtung. Laufen Sie nun auf dem Laufband um festzustellen, ob das Problem behoben ist. Wiederholen

Sie falls notwendig den Vorgang, aber drehen Sie die

Schrauben pro Versuch nie mehr als eine viertel Umdrehung. Die Bandspannung ist richtig eingestellt, wenn die

Lauffläche etwa 6mm vom Deck entfernt ist.

Belt is too far to the right side = Das Band ist zu weit nach rechts gerutscht.

Belt is too far to the left side = Das Band ist zu weit nach links gerutscht.

Belt is too far to the right side

Belt is too far to the right side

Laufbandzentrierung

Das Laufband wurde vor seiner Verschiffung ab

Werk korrekt eingestellt. Manchmal kann das Band durch den Transport verrutschen. Bevor Sie das

Band benutzen, sollten Sie überprüfen, ob die

Matte auch wirklich zentriert ist bzw. läuft.

Achtung:

Das Gerät sollte nicht mehr als 0,5 km/h laufen während Sie es zentrieren. Achten Sie auf Ihre Finger, Haare und Kleidung. Halten Sie alles so weit wie möglich vom Band entfernt.

Wenn die Lauffläche zu weit nach rechts gerutscht ist,

drehen Sie, während das Band läuft (0,5 km/h) mit Hilfe des Inbusschlüssels die rechte Widerstandsschraube jeweils eine viertel

Umdrehung im Uhrzeigersinn, solange bis die

Lauffläche zentriert ist.

Wenn die Lauffläche zu weit nach links gerutscht ist,

drehen Sie, während das Band läuft (0,5 km/h) mit Hilfe des Inbusschlüssels die rechte Widerstandsschraube jeweils eine viertel

Umdrehung gegen Uhrzeigersinn, solange bis die

Lauffläche zentriert ist.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

Belt is too far to the left side

LIMITED WARRANTY

13

7/25/05 1:49:52 PM

Bedienung Laufband

N F K A I B L G N

??????

???????

??????????

?????

? ? ? ? ? ? ?

? ? ? ? ?

? ? ? ?

? ? ? ?

? ? ? ? ?

??????

? ? ? ? ? ? ? ? ?

?

? ? ? ? ? ? ? ? ?

????????

???????

??????

????

????

??????

????

????????

????????

????????

????????

????????

???????????????????????????

???????????????????????????

?????????????????????????????

?????????????????????????

???????

? ?

? ? ? ? ? ?

? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

? ?

????????

?????????????????????????????

???????????????????????????

???????????????????????????

???????????????????????????

????????????????????????

????????????????????????

?????????????????????????

J O D M E C H J

Hinweis: Entfernen Sie die Schutzfolie vom Display.

14

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 14-15

A. DISPLAY MONITOR: Speed/Geschwindigkeit, Time/Zeit, Pulse/Puls, Distance/Entfernung,

Odometer/Entfernungsmesser, Incline/Steigung, Calories/Kalorien, Pace/Tempomacher und

Program Profiles/Programme (PST6 hat ein großes Anzeigefenster)

B. WEITERE ANZEIGEFENSTER: (nur bei Modell PST8); Pulse/Puls, Pace/Tempomacher,

Time/Zeit und Speed/Geschwindigkeit

C. STOP: Drücken, um zu pausieren oder das Training zu beenden. 3 Sekunden halten, um alle

Werte auf null zu setzen.

D. START: Startet das Training oder das ausgewählte Programm.

E. ENTER: Taste, um ein Programm, Trainingslevel oder Zeit auszuwählen. Gedrückt halten, um

die Anzeigen während des Trainings zu wechseln, den automatischen Anzeigenwechsel

(SCAN) zu aktivieren.

F. ONE-TOUCH INCLINE KEYS: Schnellwahltasten für Steigungsgrad.

G. ONE-TOUCH SPEED KEYS: Schnellwahltasten für Geschwindigkeit

H. ONE-TOUCH PROGRAM KEYS: Schnellwahltasten für Programme

I. ODOMETER KEYS: Taste zur Anzeigenwahl der Entfernung (s. Seite 16)

J. 1 / 2 KEYS: Schnellwahltasten zur Erhöhung der Geschwindigkeit (in 0,5 km/h Schritten) und

zur Erhöhung der Steigung (in 0,5% Schritten)

K. BACK-LIT INCLINE INDICATORS: Beleuchtungsanzeige des gegenwärtigen Steigungsgrads

L. BACK-LIT SPEED INDICATORS: Beleuchtungsanzeige der gegenwärtigen Geschwindigkeit

M. SAFTY-KEY POSITION: Band läuft nur dann, wenn der Sicherheitsschlüssel hier eingesteckt ist

N. WATER BOTTLE / CD / MP3 HOLDERS: Halterungen für Wasserflasche, CD- und MP3 Spieler

O. READING RACK: Buchablage

DISPLAY MONITOR

SPEED: Geschwindigkeitsanzeige in km/h. Zeigt an, wie schnell das Band läuft.

TIME: Anzeige in Minuten:Sekunden.

Zeigt die noch verbleibende oder die bereits verstrichene Trainingszeit an.

PULSE: Anzeige in Pulsschlägen pro

Minute. Zeigt Ihre aktuelle Herzfrequenz an, aber nur, wenn die Handinnenflächen beide Handpulsgriffe umfassen.

DISTANCE: Anzeige in Kilometer. Zeigt die zurückgelegte Strecke an.

HOLD TO

RESET TRIP

INCLINE: Anzeige in Prozent. Zeigt den Steigungsgrad des Laufbandes an.

CALORIES: Zeigt die Gesamtzahl der verbrannten Kalorien während des Trainings an.

PROGRAM PROFILES: Zeigt das Profil des ausgewählten Programms an (Geschwindigkeitsanzeige bei

Geschwindigkeitsorientierten- und Steigungsanzeige bei Steigungsgradorientierten Programmen)

PACE/TEMPOMACHER: Zeigt die Zeit (in Minuten und Sekunden) die benötigt wird um bei einer bestimmten Geschwindigkeit eine Meile zu Laufen. Beispiel: Brauchen Sie noch 10 Min., um eine volle Meile bei

Ihrer derzeitigen Geschwindigkeit zu laufen, so zeigt das Display ‚10.0’ an.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

15

7/25/05 1:49:53 PM

BENUTZUNG DER ODOMETER (ENTFERNUNGSMESSER) FUNKTION

USER 1/USER 2 / BENUTZER 1/BENUTZER 2: Zeichnet die bisher insgesamt zurückgelegte Strecke des gegenwärtigen Trainings auf.

- Sie werden während des letzten Programmierungsschrittes aufgefordert einen Benutzer zu

wählen (s. Seite 17).

- Nachdem Sie entweder Benutzer 1 oder Benutzer 2 ausgewählt und START gedrückt haben,

wird automatisch die zuletzt von diesem Benutzer zurückgelegte Strecke angezeigt.

- HINWEIS: Wenn Sie keinen Benutzer auswählen und einfach nur START drücken, wird das

Display automatisch die voreingestellte Strecke des jeweiligen Programms anzeigen. Weder die

USER TRIP noch die USER TOTAL Benutzerstrecke wird dann mit aufgezeichnet.

USER TRIP/BENUTZER PROGRAMM: Zeigt die zurückgelegte Strecke seit der letzten Zurückstellung

(RESET) an.

- Drücken Sie während des Trainings einmal die USER Taste (Benutzertaste) und die gegenwärtig

zurückgelegte Strecke wird angezeigt.

- Drücken und halten Sie die USER Taste für 3 Sek. und die Streckenanzeige wird auf 0.0 zurück

gesetzt.

USER TOTAL/BENUTZER-GESAMTSTRECKE: Zeigt die insgesamt zurückgelegte Strecke seit Benutzung des Laufbandes an (=USER TOTAL).

- Drücken Sie während des Trainings zweimal die USER Taste (Benutzertaste) und die insgesamt

zurückgelegte Strecke wird angezeigt.

- USER TOTAL kann nicht zurück auf null gestellt werden.

- Drücken Sie während des Trainings dreimal die USER Taste, um zur gegenwärtig zurückgelegten

Strecke zurückzukehren.

HINWEIS: Sobald ein Programm gestartet wurde, kann kein Benutzer mehr ausgewählt werden.

HERZFREQUENZ

HANDPULS

Um die Herz- bzw. Pulsfrequenz anzeigen zu können, sollten beide Handinnenflächen fest auf den

Sensorenfeldern der Handpulsgriffe ruhen. Es dauert ca. 15 bis 20 Sekunden bis die Herzfrequenz angezeigt wird. Halten Sie die Griffe allerdings nicht zu fest oder permanent umklammert. Dies könnte

Ihren Blutdruck künstlich erhöhen und somit zur Anzeige ungenauer Werte führen. Halten Sie die Handpulssensoren sauber, um einen einwandfreien Kontakt zu gewährleisten (s. Seite 32).

KABELOSER BRUSTGURT-SENDER

(Brustgurt Sender nur bei Modell PST8)

Bevor Sie den Brustgurt-Sender anlegen, befeuchten Sie die beiden Elektroden mit ein paar Tropfen Wasser und verteilen diese. Die Herzfrequenzmessung ist am genausten, wenn der Brustgurtsender direkten Hautkontakt hat. Platzieren Sie nach Anfeuchten der Elektroden den Sender direkt unter den

Brustmuskeln mit dem Logo nach außen. HINWEIS: Stellen

Sie den elastischen Brustgurt in der Länge so ein, dass der

Sender fest auf der Haut anliegt, ohne jedoch unangenehm zu drücken. Nur dann kann er genaue Werte senden. Unmittelbar nach Anlegen des Brustgurts strahlt der Sender die

Pulssignale ab. ACHTUNG: Diese Herzfrequenzüberwachung ist kein medizinisches Gerät. Unterschiedliche Faktoren können die exakte Angabe der Herzfrequenz stören. Der

Brustgurtsender dient demnach nur als Orientierungshilfe für

Ihr Training.

RÜCKSEITE DES BRUSTGURTSENDERS

BITTE HIER ANFEUCHTEN

16

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 16-17

1)

2)

3)

4)

5)

6)

TRAINING STARTEN / AUSWAHL EINER ODOMETER FUNKTION

Vergewissern Sie sich, dass nichts vorliegt, was das Laufen des Bandes behindern könnte.

Schließen Sie das Netzanschlusskabel an und stellen Sie das Laufband an (ON).

Stehen Sie zunächst auf den Abdeckschienen seitlich der Lauffläche.

Befestigen Sie den Sicherheitsclip an Ihrer Kleidung.

Stecken Sie den Sicherheitsschlüssel in die dafür vorgesehene Öffnung an der Konsole.

Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihr Training zu starten:

A) QUICK START UP / SCHNELLSTART

Zum sofortigen Starten drücken Sie einfach die START Taste. Oder….

B) SELECT A PROGRAM / EIN PROGRAMM AUSWÄHLEN

Um ein Programm auszuwählen, drücken Sie einfach die Schnellwahltaste für Programme

oder die Pfeiltasten.

Sobald ein Programm ausgewählt wurde, drücken Sie bitte ENTER.

SELECT A LEVEL / TRAININGSLEVEL AUSWÄHLEN

Um ein Programmlevel auszuwählen, drücken Sie die Pfeiltasten.

Sobald ein Programmlevel ausgewählt wurde, drücken Sie bitte ENTER.

SET A TIME / ZEITEINSTELLUNG

Um die gewünschte Trainingszeit auszuwählen, benutzen Sie wieder die Pfeiltasten oder eine

voreingestellte Zeit.

Sobald die Zeit ausgewählt wurde, drücken Sie bitte ENTER.

SET ODOMETER / ENTFERNUNG BESTIMMEN (Details, s. Seite 16)

Wählen Sie einen Benutzer (USER) aus, indem Sie die Odometer Tasten benutzen.

Sobald ein Benutzer ausgewählt wurde, drücken Sie bitte START, um Ihr Training zu beginnen.

TRAINING BEENDEN

Sobald Ihr Workout beendet ist, wird das Display piepen und aufleuchten. Ihre Trainingsdaten werden dann

30 Sekunden zu sehen sein.

GEGENWÄRTIGE AUSWAHL LÖSCHEN

Um die gegenwärtige Programmauswahl oder Displayanzeige zu löschen, halten Sie die STOP-Taste für

4-5 Sek. gedrückt.

AUTOMATISCHER ANZEIGENWECHSEL (SCAN) AKTIVIEREN

Um den automatischen Anzeigenwechsel zu starten, drücken und halten Sie für 4-5 Sekunden die ENTER

(ODOMETER=KILOMETERZAHLER)

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

17

7/25/05 1:49:55 PM

18

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 18-19

PROGRAMM INFORMATIONEN

PROGRAM: MANUAL (Manuelles Programm)

Erlaubt schnellen Wechsel zwischen Geschwindigkeit und Steigungsgrad. Auf Zeitabschnitte basierendes Programm.

PROGRAM: INTERVAL (Intervall Programm)

Walken oder laufen mit wechselnder Geschwindigkeit. Auf Zeitabschnitte basierendes Programm mit

10 verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Auswahl.

INTERVALL PROGRAMMSEGMENTE

(Anstiegssegmente dauern 30 Sekunden, Abstiegssegmente dauern 90 Sekunden)

1 2 3 4

COOL DOWN MPH

Level 1

Level 2

Level 3

WARM-UP

1.0

1.0

1.3

Level 4

Level 5

Level 6

Level 7

1.3

1.5

1.5

1.8

Level 8

Level 9

1.8

2.0

Level 10

2.0

1.5

1.5

1.9

1.9

2.3

2.3

2.6

2.6

3.0

3.0

2.0

2.0

2.5

2.5

3.0

3.0

3.5

3.5

4.0

4.0

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

8.5

2.0

2.0

2.5

2.5

3.0

3.0

3.5

3.5

4.0

4.0

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

8.5

1.5

1.5

1.9

1.9

2.3

2.3

2.6

2.6

3.0

3.0

1.0

1.0

1.3

1.3

1.5

1.5

1.8

1.8

2.0

2.0

(Warm Up und Cool Down dauern jeweils 5:00 Minuten innerhalb der Trainingszeit)

PROGRAM: ROLLING (Geschwindigkeitswechsel)/BERGGEHEN

Motivierend durch unterschiedliche Geschwindigkeitskombinationen. Auf Zeitabschnitte basierendes

Programm mit 10 verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Auswahl.

PROGRAMMSEGMENTE

(Alle Segmente dauern 30 Sekunden)

MPH WARM-UP

1 2 3 4 5 6 7 8

Level 1

Level 2

Level 3

Level 4

1.0

1.3

1.5

1.8

Level 5

Level 6

Level 7

Level 8

2.0

2.3

2.5

2.8

Level 9

3.0

Level 10

3.3

1.5

1.9

2.3

2.6

3.0

3.4

3.8

4.1

4.5

4.9

2.0

2.5

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

2.5

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.5

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

8.5

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

8.0

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

7.5

2.5

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

5.5

6.0

6.5

7.0

COOL DOWN

2.3

1.5

2.6

3.0

1.8

2.0

3.4

3.8

4.1

4.5

2.3

2.5

2.8

3.0

4.9

5.3

5.6

3.3

3.5

3.8

(Warm Up und Cool Down dauern jeweils 5:00 Minuten innerhalb der Trainingszeit)

PROGRAMM: WEIGHT LOSS (GEWICHTSREDUZIERUNG)

Fordert durch unterschiedliche „Berg & Tal“ Kombinationen (Steigung & Geschwindigkeit Levels) heraus.

Auf Zeitabschnitte basierendes Programm mit 10 verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Auswahl.

WEIGHT LOSS PROGRAMMSEGMENTE

(Alle Segmente dauern 30 Sekunden)

WARM-UP

1 2 3 4 5 6 7 8

COOL DOWN

0.0

0.5

1.5

1.5

1.0

0.5

0.5

0.5

1.0

1.5

0.5

0.0

Level 1

Level 2

Steigung

Geschwindigkeit

Steigung

Geschwindigkeit

Steigung

1.0

0.0

1.3

1.5

0.5

1.9

2.0

1.5

2.5

2.5

1.5

3.0

3.0

1.0

3.5

3.5

0.5

4.0

4.0

1.0

4.5

3.5

0.5

4.0

3.0

1.0

3.5

2.5

1.5

3.0

2.3

0.5

2.6

1.5

0.0

1.8

Level 3

0.5

1.0

2.0

2.0

1.5

1.0

1.0

1.0

1.5

2.0

1.0

0.5

Geschwindigkeit

1.5

2.3

3.0

3.5

4.0

4.5

5.0

4.5

4.0

3.5

3.0

2.0

0.5

1.0

2.0

2.0

1.5

1.0

1.0

1.0

1.5

2.0

1.0

0.5

Level 4

Steigung

Geschwindigkeit

Steigung

Level 5

Geschwindigkeit

Steigung

Level 6

Geschwindigkeit

Steigung

Level 7

Geschwindigkeit

Steigung

Level 8

Geschwindigkeit

Steigung

Level 9

Geschwindigkeit

Steigung

Level 10

Geschwindigkeit

1.8

1.5

2.0

1.5

2.3

1.5

2.5

1.5

2.8

2.0

3.0

2.0

3.3

2.6

1.5

3.0

1.5

3.4

2.0

3.8

2.0

4.1

2.5

4.5

2.5

4.9

3.5

2.5

4.0

2.5

4.5

3.0

5.0

3.0

5.5

3.5

6.0

3.5

6.5

4.5

2.5

4.5

2.5

5.0

3.0

5.5

3.0

6.0

3.5

6.5

3.5

7.0

4.5

2.0

5.0

2.0

5.5

2.5

6.0

2.5

6.5

3.0

7.0

3.0

7.5

5.0

1.5

5.5

1.5

6.0

2.0

6.5

2.0

7.0

2.5

7.5

2.5

8.0

5.5

1.5

6.0

1.5

6.5

2.0

7.5

2.0

7.5

2.5

8.0

2.5

8.5

5.0

1.5

5.5

1.5

6.0

2.0

6.5

2.0

7.0

2.5

7.5

2.5

8.5

4.5

2.0

5.0

2.0

5.5

2.5

6.0

2.5

6.5

3.0

7.0

3.0

7.5

4.5

2.5

4.5

2.5

5.0

3.0

5.5

3.0

6.0

3.5

6.5

3.5

7.0

3.4

1.5

3.8

1.5

4.1

2.0

4.5

2.0

4.9

2.5

5.3

2.5

5.6

2.3

1.0

2.5

1.0

2.8

1.5

3.0

1.5

3.3

2.0

3.5

2.0

3.8

(Warm Up und Cool Down dauern jeweils 5:00 Minuten innerhalb der Trainingszeit)

IMPORTANT PRECAUTIONS

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

19

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:49:56 PM

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

20

PROGRAM: Golf Course (Steigungs- und Distanzwechsel)GOLF TRAINING

Simuliert unterschiedlich modulierte Löcher (Gefälle) und Entfernungen eines Golfplatzes, mit 4 tee-off boxes (Level) und 9 oder 18 Loch Runde (Zeitsegment) zur Auswahl. Auf Entfernungen basierendes

Programm.

SCHWARZES tee

GOLF COURSE PROGRAMMSEGMENTE

LOCH NUMMER

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

STRECKE

TOTAL

STEIGUNG

Rotes Tee

9 LOCH ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5

309 359 283 256 113 387 91 351 333

STEIGUNG

Weisses Tee

9 LOCH

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5

331 427 330 295 129 466 91 369 431

Blaues tee

9 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5

345 460 337 308 142 484 97 389 441

Schwarzes

tee

9 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5

376 502 374 327 187 500 106 416 462

Rotes Tee

18 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5 3.5 2.5 2.0 4.0 2.5 3.0 2.0 5.0 2.0

309 359 283 256 113 387 91 351 333 301 301 165 288 434 312 310 150 455

Weisses Tee

18 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5 3.5 2.5 2.0 4.0 2.5 3.0 2.0 5.0 2.0

331 427 330 295 129 466 97 369 431 407 339 179 368 548 349 376 166 509

Blaues tee

18 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.0 1.5 3.5 2.5 2.0 4.0 2.5 3.0 2.0 5.0 2.0

345 460 337 308 142 484 97 389 441 413 349 187 376 560 373 383 383 532

Schwarzes

tee

18 LOCH

STEIGUNG

ENTFERNUNG

0.0 1.0 2.0 3.0 2.5 1.0 2.0 2.5 1.5 3.5 2.5 2.0 4.0 2.5 3.0 2.0 5.0 2.0

376 502 374 327 187 500 106 416 462 430 373 201 393 572 396 401 178 543

2482

2875

3003

3250

5198

6116

6348

6737

PROGRAM: RACE (Geschwindigkeits- und Distanzwechsel)WETTLAUF

Simuliert ein Rennen, durch Anpassung von Geschwindigkeit und Distanz. Dieses Programm macht

Ihr Training abwechslungsreicher, indem Sie gegen einen gegnerischen „Tempomacher“ antreten.

1. Sobald das RACE PROGRAMM ausgewählt wurde, drücken Sie ENTER.

2. Wählen Sie Ihr gewünschtes Tempo (Geschwindigkeit), indem Sie die Pfeiltasten benutzen

und drücken Sie ENTER. Das ausgewählte Tempo ist sozusagen Ihr „Trainingsgegner“. Ihr

eigenes Tempo können Sie nach dem Programmstart und nach Beendigung der WARM-UP

Phase bestimmen.

3. Wählen Sie Ihre gewünschte Strecke (Meilen), indem Sie die Pfeiltasten benutzen und

drücken Sie ENTER.

4. Drücken Sie START, um das Training zu beginnen.

Hinweis: Dies ist ein auf Entfernungen basierendes Programm. Die Dauer des Wettrennens

wird durch die Bestimmung der Geschwindigkeit und die Wahl der Entfernung bestimmt.

• Nachdem Sie START gedrückt haben, wird das Programm automatisch in 13 Segmente aufgeteilt.

Das erste Segment gilt der Aufwärmung, welche nur mit der Hälfte des ausgewählten Tempos

(Geschwindigkeitswert) abläuft. Die mittleren Segmente machen das eigentliche Rennen aus. Das

letzte Segment steht für die Abkühlungsphase, welche nur mit der Hälfte des ausgewählten Tempos

abläuft (der Geschwindigkeitswert wird für das Cool Down Segment automatisch gesenkt).

HINWEIS:

Die „Rennstrecke“ beinhaltet nicht die Zeit für die Warm Up und die Cool Down Phase (welche je 2,5

Min. dauern).

• Während des Rennens können Sie Ihre eigene Geschwindigkeit immer wieder neu anpassen, indem

Sie die Pfeiltasten oder die Schnellwahltasten für Geschwindigkeit (Speed) Drücken.

• Das Tempo (Geschwindigkeit) können Sie einstellen von 1 bis 12 mph (in 0.5 Meilen Schritten) und

die Distanz von 1 bis 10 Meilen (in 1 Meilen Schritten).

• Wenn Sie den Gegner geschlagen haben, leuchtet auf dem Display YOU WIN auf und die Cool

Down Phase schließt sich an. Gewinnt der gegnerische Tempomacher, dann erscheint PACER

WINS. Das Rennen ist beendet und das Cool Down schließt sich an.

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 20-21

IMPORTANT PRECAUTIONS

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

21

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:49:58 PM

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

22

PROGRAM: THR ZONE 1 & 2

(Steigungswechsel) (nur bei Modell PST 8) HRC1&2

Sie geben Ihre Zielherzfrequenz ein und die Steigung wird automatisch so angepasst, dass Sie in Ihrer

Trainingszone bleiben. Ein hervorragender Weg um Ihre Trainingsintensität zu optimieren. Auf Zeitabschnitte basierendes Programm.

1. Sobald das THR ZONE PROGRAMM 1 oder 2 ausgewählt wurde, drücken Sie ENTER.

2. Wählen Sie Ihre gewünschte ZIELHERZFREQUENZ, indem Sie die PFEILTASTEN

benutzen und drücken Sie ENTER. Hinweis: Benutzen Sie das in diesem Benutzerhandbuch

abgebildete Chart zur Bestimmung Ihrer Zielherzfrequenz.

3. Wählen Sie Ihre gewünschte TRAININGSZEIT, indem Sie die PFEILTASTEN benutzen und

drücken Sie ENTER.

4. Drücken Sie START, um das Training zu beginnen.

• Ihr Programm wurde nun automatisch abgespeichert und kann jederzeit wieder abgerufen

werden.

• Um Ihre Programmeingaben wieder auf null zurückzusetzen und somit zu löschen, drücken und

halten Sie die ENTER Taste für 5 Sekunden (nachdem Sie das THR Zone Programm 1 oder 2

gewählt haben).

• Wenn Sie mit dem abgespeicherten Programm trainieren, können Sie jederzeit die Geschwindig

keit oder Steigung verändern. Diese Werte werden jedoch nicht gespeichert.

Nach der 5 minütigen Aufwärmphase, wird die Steigung allmählich erhöht, um Sie in Ihre Zielherzfrequenz zu bringen. Sobald Sie in Ihrer Zielzone sind (plus/minus 5 Schläge pro Minute), bleibt die

Steigung solange auf diesem Level und wird erst dann wieder entsprechend angepasst, wenn Sie unter oder über Ihre Zielherzfrequenz kommen sollten. In den letzten 5 Minuten startet das Programm die

Abkühlungsphase, wobei der Steigungsgrad (Trainingswiderstand) für ein angenehmes Cool Down nach und nach verringert wird.

PROGRAM: CUSTOM 1 & 2 (BENUTZERPROGRAMM)

Hier haben Sie Gelegenheit Ihr ganz persönliches Programm zu erstellen, indem Sie individuelle

Geschwindigkeits-, Steigungs- und Zeit Kombinationen wählen. Auf Zeitabschnitte basierendes

Programm.

1. Sobald das CUSTOM PROGRAMM 1 oder 2 ausgewählt wurde, drücken Sie ENTER.

2. Wählen Sie Ihre gewünschte TRAININGSZEIT, indem Sie die PFEILTASTEN benutzen und

drücken Sie ENTER.

3. Wählen Sie Ihre gewünschte GESCHWINDIGKEIT für jedes Segment, indem Sie die

PFEILTASTEN benutzen und drücken Sie ENTER. Hinweis: Sie müssen ENTER nach jedem

Segment drücken.

4. Wählen Sie Ihren gewünschten STEIGUNGSGRAD für jedes Segment, indem Sie die

PFEILTASTEN benutzen und drücken Sie ENTER. Hinweis: Sie müssen ENTER nach jedem

Segment drücken.

5. Drücken Sie START, um das Training zu beginnen. Ihr Programm wurde nun automatisch

abgespeichert und kann jederzeit wieder abgerufen werden.

• Um Ihre Programmeingaben wieder auf null zurückzusetzen und somit zu löschen, drücken und

halten Sie die ENTER Taste für 5 Sekunden (nachdem Sie das CUSTOM Programm 1 oder 2

gewählt haben).

• Wenn Sie mit dem abgespeicherten Programm trainieren, können Sie jederzeit die Geschwindig

keit oder Steigung verändern. Diese Werte werden jedoch nicht gespeichert.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 22-23

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

23

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:49:58 PM

24

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 24-25

TRAININGSRICHTLINIEN

Empfehlung: Konsultieren Sie Ihren Physiotherapeuten bevor Sie mit dem Training beginnen.

Wie Oft?

Die American Heart Association empfiehlt mindestens drei- bis viermal wöchentlich zu trainieren, um Ihr

Herz-Kreislauf-System fit zu halten. Sollten Gewichts- und Fettverlust Ihr Ziel sein, sollten Sie noch häufiger trainieren. Ganz gleich, ob Sie 3 oder 6 Tage pro Woche trainieren, achten Sie darauf, dass Sie

Ihr Training zu einer lebenslangen Gewohnheit machen. Viele Menschen trainieren erfolgreich, weil Sie sich eine bestimmte Tageszeit dafür reserviert haben. Es spielt keine Rolle, ob Sie morgens, mittags oder abends trainieren. Wichtig ist, dass Sie eine Tageszeit wählen, zu der Sie möglichst nicht unterbrochen werden. Ein Fitnessprogramm ist nur dann erfolgreich, wenn es zu einer Priorität in Ihrem Leben wird. Also markieren Sie schon mal Ihre Trainingszeiten in Ihrem Terminkalender.

Wie lange?

Um die Vorteile eines aeroben Trainings ausnutzen zu können, ist es empfehlenswert, jeweils zwischen

24 und 60 Minuten zu trainieren. Aber fangen Sie langsam an, und steigern Sie allmählich die Trainingsdauer. Falls Sie in diesem Jahr noch kaum Sport betrieben haben, sollten Sie Ihr anfängliches Training auf weniger als 5 Minuten beschränken. Ihr Körper braucht Zeit, um sich auf Ihre neuen Aktivitäten einzustellen. Falls Ihr Trainingsziel Gewichtsreduzierung ist, ist ein längeres Training bei geringer Intensität effektiv. Eine Trainingsdauer von 48 Minuten wäre für derartige Resultate ein empfehlenswertes

Ziel.

WIE INTENSIV?

Wie hoch Ihre Trainingsintensität ist, hängt auch von Ihren Fitnesszielen ab. Wenn Sie sich mit Ihrem

Laufband auf einen Marathonlauf vorbereiten möchten, werden Sie sicher mit einer höheren Intensität trainieren, als wenn Sie auf eine allgemeine Fitness abzielen. Aber ungeachtet Ihrer Langzeitziele, sollten Sie jedes Training anfänglich mit geringer Intensität durchführen, also angenehm gestalten.

Aerobes Training muss nicht schmerzvoll sein, um Erfolge zu bringen!

Es gibt zwei Wege Ihren Trainingserfolg zu messen. Der erste ist die Überwachung Ihrer Herzfrequenz

(indem Sie die Handpulssensoren oder den drahtlosen Brustgurtsender benutzen), der zweite die

Auswertung des erreichten Erschöpfungsniveaus (= subjektive Beurteilung der Belastungsintensität).

ERSCHÖPFUNGSNIVEAU

Der zweite und einfachere Weg Ihren Trainingserfolg zu messen, ist die Auswertung des erreichten

Erschöpfungsniveaus. Wenn Sie während dem Training so außer Atem sind, dass Sie sich nicht unterhalten können, haben Sie eine zu hohe Intensität gewählt. Sie sollten sich während dem Training wohl fühlen, nicht erschöpft sein. Wenn Sie außer Atem sind, wird es Zeit etwas langsamer zu laufen. Achten

Sie auf die Zeichen Ihres Körpers um einer Überanstrengung entgegenzuwirken.

DIAGRAMM DER ZIELHERZFREQUENZ

WAS BEDEUTET HERZFREQUENZ –ZIELZONE?

Ihre Herzfrequenz-Zielzone ist ein prozentualer Bestandteil Ihrer maximalen Herzfrequenz. Die Zielzone variiert von Mensch zu Mensch, abhängig von Alter, Trainingszustand und persönlichen Fitnesszielen.

Die American Heart Association empfiehlt einen Pulsbereich von 60 bis 75% Ihrer maximalen Pulsrate für das Training. Entnehmen Sie dies dem unten abgebildeten Diagramm.

1

0

0

%

7

5

%

1

5

0

1

4

6

1

4

3

6

0

%

1

2

0

1

1

7

1

1

4

1

1

1

1

2

8

1

1

6

1

0

2

9

9

9

7

9

3

Alter

20 25 30 35 40 45 50 55 60 65

BEISPIEL:

Für einen 42-jährigen Nutzer: Suchen Sie das Alter an der vertikalen Linie des Diagramms, folgen Sie dann dem entsprechenden Altersbalgen bis zum Zielherzfrequenzbalken. Ergebnis: 60% Ihrer maximalen Herzfrequenz =

108 Schläge pro Minute, 75% Ihrer maximalen Herzfrequenz = 135 Schläge pro Minute.

Empfehlung: Konsultieren Sie Ihren Physiotherapeuten bevor Sie mit dem Training beginnen.

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

25

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:49:59 PM

STRETCHING

ZUERST STRETCHING

Bevor Sie mit dem Training beginnen, sollten Sie zunächst einige Minuten mit Stretchübungen zubringen.

Diese verbessern Ihre Beweglichkeit und reduzieren das Verletzungsrisiko. Führen Sie die Dehnübungen mit langsamen und sachten Bewegungen durch.

1. WADENDEHNUNG IM STEHEN

Stehen Sie in Schrittstellung einen halben Meter von einer Wand entfernt und beugen sich zur Wand. Stützen Sie sich mit den Handflächen an der Wand ab. Drücken Sie gegen die Wand und lassen dabei beide Fußsohlen am Boden. Halten Sie die Spannung bis Sie auf zehn gezählt haben.

2.DEHNUNG DER BEINSTRECKER (QUADRIZEPS) IM STEHEN

Halten Sie sich fest (z.B. an einer Wand) um die Balance zu halten. Fassen Sie

Ihren linken Fußknöchel, und drücken Sie ihn an Ihr Gesäß. Zählen Sie bis zehn.

Danach wiederholen Sie die Übung mit dem rechten Fußknöchel.

26

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 26-27

3. DEHNUNG DER BEINBEUGER IM SITZEN

Setzen Sie sich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Beugen Sie Ihren

Oberkörper nach vorne, bis Ihre Finger Ihre Zehen berühren. Lassen Sie dabei

Ihre Knie gestreckt. Halten Sie diese Stellung für zehn Sekunden.

TIPS

DIE BEDEUTUNG DES WARM UP & COOL DOWN

AUFWÄRMEN

Die ersten zwei bis fünf Minuten des Trainings sollten Sie dem Aufwärmen widmen. Ihre Muskeln sollten langsam aufgewärmt werden, um sie auf größere Belastungen vorzubereiten. Sie können zum Aufwärmen Ihr Trainingsgerät benutzen, indem Sie anfänglich bei einer niedrigen Geschwindigkeit und niedrigem Widerstand trainieren.

ABKÜHLEN

Beenden Sie Ihr Training niemals abrupt. Eine Abkühlungsphase ermöglicht, dass sich Ihr Herz-

Kreislauf-System an die reduzierte Belastung besser anpassen kann. In der Abkühlphase verringern Sie die Geschwindigkeit allmählich, sodass sich Ihr Puls langsam senkt. Nach dem Abkühlen sollten Sie die beschriebenen Stretching-Übungen wiederholen, damit sich Ihre Muskeln lockern und entspannen.

TIPS

ERREICHEN SIE IHRE FITNESSZIELE

Ein entscheidender Schritt Ihre Fitnessziele zu erreichen, ist ein langfristiges Fitnessprogramm. Ist Ihr

Hauptziel Gewichtsreduzierung, Muskelaufbau, Stressabbau? Oder Vorbereitung auf die Sommeraktivitäten? Wenn Sie sich über Ihre Ziele im Klaren sind, fällt es Ihnen leichter, ein erfolgreiches Fitnessprogramm zu entwickeln. Hier einige verbreitete Trainingsziele:

• Gewichtsreduzierung – geringe Intensität, längere Trainingsdauer

• Aussehen und Form verbessern – Intervalltraining, Wechsel zwischen hoher und niedriger Intensität

• Energieniveau erhöhen – regelmäßiges (tägliches) Training

• Verbesserte sportliche Leistung – hohe Trainingsintensität

• Ausdauer verbessern – moderate Intensität, längere Trainingsdauer

Definieren Sie Ihre Ziele möglichst genau und schreiben Sie diese auf. Je genauer Sie vorgehen, umso leichter können Sie später den Erfolg messen. Wenn Sie langfristige Ziele haben, unterteilen Sie diese in monatliche und in wöchentliche Ziele. Langfristige Ziele bedürfen erhöhter Selbstmotivation. Kurzfristige

Ziele hingegen sind leichter zu erreichen. Die Konsole Ihres Heimtrainers liefert Ihnen verschiedene

Informationen, welche Sie zur Ermittlung Ihres Trainingserfolgs nutzen können. Sie können Ihre Distanz

(Trainingstrecke), verbrannte Kalorien oder Zeit überwachen.

FESTHALTEN DER TRAININGSDATEN

Auf den folgenden Seiten finden Sie Tabellen, wo Sie ihre Trainingsergebnisse eintragen können.

Kopieren Sie sich diese, damit Sie auch nach einiger Zeit ihre Trainingsdaten vergleichen und den

Fortschritt, den Sie gemacht haben sehen können. Sie können diese Seiten auch direkt ausdrucken, gehen Sie zu: www.horizonfitness.com/guides/weeklylog.pdf

www.horizonfitness.com/guides/monthlylog.pdf

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

27

7/25/05 1:50:00 PM

WOCHENPLAN

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

28

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 28-29

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

Woche: Wochenziel :

Tag Datum Strecke Kalorien Zeit

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Woche Insgesamt:

Kommentar

IMPORTANT PRECAUTIONS

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

29

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:50:02 PM

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

MONATSPLAN

Monat _____ Monatsziel :

Woche Strecke Kalorien Zeit

Monat Insgesamt:

Monat _____ Monatsziel :

Woche Strecke Kalorien Zeit

Monat Insgesamt:

Monat _____ Monatsziel :

Woche Strecke Kalorien Zeit

Monat Insgesamt:

30

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 30-31

FEHLERSUCHE

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Sind die Geräusche, die mein Laufband macht normal?

Alle Laufbänder verursachen ein typisches, leicht klopfendes Geräusch, wenn das Band über die

Rollen gleitet. Vor allem neue Laufbänder verursachen diese Geräusche, mit der Zeit wird das

Geräusch schwächer, verschwindet aber nie ganz. Mit der Zeit dehnt sich das Band und deshalb läuft es leichter über die Rollen.

Wieso ist mein Laufband lauter als das Ausstellungsstück im Laden?

Alle Fitnessgeräte scheinen in einem Ausstellungsraum leiser zu sein, da die Hintergrundgeräusche wesentlich lauter sind als zu Hause. Weiterhin absorbiert ein Teppichboden besser die Geräusche als z.B. ein Holz- oder Steinboden. Manchmal hilft es schon, wenn man eine

Gummimatte unter das Gerät legt. Steht das Trainingsgerät dicht an einer Wand, werden die

Geräusche von der Wand stärker reflektiert.

Wann muss ich mir über ein Geräusch Gedanken machen?

Solange Ihr Trainingsgerät keine lauteren Geräusche macht als normale Konversationslautstärke, ist dies als normal anzusehen. Sollte Ihr Laufband lauter sein, kontaktieren Sie Ihren

Fachhändler oder die Service - Line der Style Fitness GmbH unter 02234-433550. Manchmal können Fehlerquellen durch Ferndiagnostik erkannt werden.

PROBLEM: Die Konsolenbeleuchtung funktioniert nicht.

LÖSUNGSVORSCHLAG:

Überprüfen Sie, ob das rote Licht am An/Aus Schalter aufleuchtet.

Wenn JA:

• Vergewissern Sie sich das alle Kabel richtig eingesteckt sind, besonders das Konsolenkabel.

• Vergewissern Sie sich das das Konsolenkabel nicht eingeklemmt oder sonst wie beschädigt ist.

• Schalten Sie das Band auf AUS und warten 60 Sekunden.

• MOTORABDECKUNG ENTFERNEN: Klappen Sie die Lauffläche hoch, um an die Schrauben der

Konsolenmastabdeckung zu gelangen. Lassen Sie die Lauffläche wieder herunter nachdem Sie

die Konsolenmastabdeckungen entfernt haben. Nun können alle 4 Schrauben entfernt werden,

um die Motorabdeckung abzunehmen.

• Bevor Sie weiter machen, warten Sie bis die roten Leuchtanzeigen am Motorkontrollboard

erloschen sind. Überprüfen Sie nun, ob auch alle Kabel fest sitzen und angeschlossen sind.

WENN NEIN:

• Vergewissern Sie sich, dass die Steckdose, an welche das Laufband angeschlossen wurde,

auch funktioniert. Prüfen Sie außerdem, ob der Unterbrecherkontakt nicht ausgelöst wurde, er

ordnungsgemäß an dem 20-Amp Kreislauf und nicht an einem GFCI Anschluss angeschlossen

ist und nicht an einem Verlängerungskabel mit Überspannungssicherung hängt.

• Das Kabel ist weder beschädigt, noch eingeklemmt und ordnungsgemäß in der richtigen Steck

dose UND dem Gerät angeschlossen?

• Der Anschaltknopf steht auch wirklich auf EIN/ON?

PROBLEM: Der Unterbrecherkontakt wird während das Band läuft, ausgelöst.

LÖSUNGSVORSCHLAG:

• Vergewissern Sie sich, dass das Laufband an einem ordnungsgemäßen Stromkreis (20Amp)

angeschlossen ist.

• Stellen Sie sicher, dass das Laufband weder an einem Verlängerungskabel noch an einer

Steckdose mit Überspannungssicherung angeschlossen ist.

• Überprüfen Sie, dass das Gerät nicht an einem GFCI Anschluss angeschlossen ist.

PROBLEM: Das Laufband schaltet sich während der Steigungseinstellung aus.

LÖSUNGSVORSCHLAG:

• Vergewissern Sie sich, dass sich das Kabel während des Hochfahrens nicht aus der Steckdose

herauszieht.

• Gehen Sie sicher, dass das Konsolenkabel nicht zwischen den Handläufen und den Konsolen

masten eingeklemmt ist.

• Schalten Sie das Band aus und warten Sie 60 Sekunden. S. Entfernung der Motorabdeckung

wie oben beschrieben. Bevor Sie weiter machen, warten Sie bis die roten Leuchtanzeigen am

Motorkontrollboard erloschen sind. Überprüfen Sie nun, ob auch alle Kabel fest sitzen und ang

eschlossen sind.

31

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:50:02 PM

PROBLEM: Das Laufband liegt nicht mittig.

LÖSUNGSVORSCHLAG:

• Vergewissern Sie sich, dass das Laufband eben steht.

• Überprüfen Sie, ob das Laufband ausreichend gespannt und zentriert ist (siehe S.13).

FEHLERSUCHE - HERZFREQUENZÜBERWACHUNG

Überprüfen Sie die (nähere) Umgebung Ihres Trainingsstandortes auf mögliche Störungsquellen wie

Hochspannungsleitungen vor Ihrer Haustür, laufende Motoren, laufende Computer, starke Lichtquellen etc.

Mögliche Fehlerquellen bei Handpulsabnahme:

• Sie halten die Handpulssensoren zu fest umklammert

• Sie halten die Handpulssensoren zu lange fest

• Sie tragen einen Ring

• Wenn Sie zu stark atmen

• Wenn Ihre Hände kalt oder feucht sind

• Bei unregelmäßiger Herztätigkeit

• Bei Arteriosklerose

• Wenn die Haut an den Handinnenflächen extrem dick ist

Wenn die oben genannten Punkte nicht zu einer Lösung des Problems führen, wenden Sie sich bitte an

Ihren Fachhändler oder an den HORIZON Fitness – Kundenservice unter 02234-433550.

Folgende Informationen sollten Sie dann bitte bereithalten:

• Modell Name

• Serien Nummer

• Kaufdatum (s. Kaufbeleg)

Folgende Fragen wird Ihnen der Kundenservice möglicherweise stellen, um das Problem Ihres Laufbandes einzugrenzen:

• Wie lange tritt das Problem schon auf?

• Tritt das Problem immer auf? Bei jedem Benutzer?

• Falls ein Geräusch auftritt, kommt es von vorne oder hinten? Welche Art von Geräusch ist es

(dumpf, reiben, quietschen, piepsen etc.)

• Wurde die Maschine gemäß dem Plan gewartet und sauber gehalten?

Die Antworten auf diese Fragen, geben dem Service Mitarbeiter die Möglichkeit das richtige Ersatzteil zu schicken und den notwendigen Service zu leisten, um Ihr HORIZON Laufband wieder schnellstmöglich funktionsfähig zu machen!

WARTUNG

Regelmäßige Wartung und Putzen Ihres Gerätes wird die Anzahl von Problemen und damit verbundene

Serviceanrufe auf ein Minimum reduzieren. Deshalb sollten Sie folgende vorbeugenden Maßnahmen regelmäßig durchführen.

NACH JEDEM GEBRAUCH (TÄGLICH)

Säubern und inspizieren:

• Schalten Sie das Band am EIN/AUS Schalter ab. Ziehen Sie das Kabel aus der Steckdose.

• Wischen Sie die gesamte Lauffläche, die Motorabdeckung und die Konsole mit einem feuchten

(nicht mit einem nassen) Lappen ab. Benutzen Sie dazu niemals scharfe Reinigungsmittel.

• Überprüfen Sie das Stromkabel. Sollte es beschädigt sein, bitte kontaktieren Sie den technischen

Kundenservice.

• Vergewissern Sie sich, dass das Stromkabel weder unter dem Laufband liegt, noch an anderer

Stelle, wo es eingeklemmt oder durchschnitten werden könnte.

• Überprüfen Sie die Spannung und die Zentrierung der Laufmatte.

JEDE WOCHE

Unter dem Laufband sauber machen.

• Schalten Sie das Band am EIN/AUS Schalter ab. Ziehen Sie das Kabel aus der Steckdose.

• Klappen Sie das Laufband hoch, gehen Sie dabei sicher, dass der Sicherheitsriegel auch wirklich

eingerastet ist.

• Rollen Sie das Band weg von der Wand.

• Entfernen Sie jeglichen Staub oder andere Gegenstände, welche evtl. unter das Band geraten

sind.

• Stellen Sie das Band wieder an seinen Platz zurück.

JEDEN MONAT – WICHTIG!

• Überprüfen Sie sämtliche Schrauben auf festen Sitz.

• Stellen Sie die Steigung auf 6%.

• Schalten Sie das Band am EIN/AUS Schalter ab. Ziehen Sie das Kabel aus der Steckdose und

warten Sie 60 Sekunden.

• Entfernen Sie die Motorhaube und warten Sie bis alle LED Leuchten aus sind.

• Säubern Sie den Motor und den unteren Bereich von jeglichem Staub und Fusseln, die sich dort

angesammelt haben. Sollten Sie diese Wartung nicht regelmäßig durchführen, könnte dies zum

Funktionsausfall wichtiger elektrischer Bestandteile führen.

HALBJAHRLICH

Unsere Laufdecks sind vorgewachst. Sobald ihr Laufband ungewohnte, schleifende Geräusche macht müssen Sie diese Wachsschicht durch eine dünne Silikonschicht ausbessern bzw. erneuern. Entspannen Sie dafür die Laufmatte und tragen Sie eine dünne Silikonschicht auf die Unterseite und verteilen diese gleichmäßig mit einem Tuch.

• Schmieren Sie beide Stoßdämpfer mit Teflon Spray.

32

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 32-33

IMPORTANT PRECAUTIONS

BEFORE YOU BEGIN

TREADMILL OPERATION

CONDITIONING GUIDELINES

TROUBLESHOOTING & MAINTENANCE

33

LIMITED WARRANTY

7/25/05 1:50:03 PM

34

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 34-35

Limited Home/Commercial Use Warranty – Garantiebestimmungen

Alle Hinweise zu unseren Garantiebestimmungen finden Sie auf der

Garantie & Service Karte.

Sollte diese fehlen, fordern Sie diese bitte unter der Rufnummer

02234-433550 an.

D:

Entsorgungshinweis

Horizon Fitness/Vision Fitness - Produkte sind receyclebar. Führen Sie das gerät am Ende der Nutzungsdauer einer sachgerechten Entsorgung zu (örtliche Sammelstelle).

GB:

Waste Disposal

Horizon Fitness/Vision Fitness products are recyclable. At the end if its useful life please dispose of this article correctly and safely ( local refuse sites).

F:

Remarque relative à la gestion des dèchets

Les produits Horizon Fitness/Vision Fitness sont recyclables. A la fin sa durrèe d`utilisation, remettez

I´appareil à un centre de gestion de dèchets correct (collecte locale).

NL:

Verwijderingsaanwijzing

Horizon Fitness/Vision Fitness producten zijn recycleerbaar. Breng het apparaat aan het einde van de gebruiksduur naar een vakkundig verzampelbunt voor recycling.

E:

Informaciones para la evacuaciòn

Los productos de Horizon Fitness/Vision Fitness son riciclables. Cuando se termina la vida ùtil de un aparato o una màquina, entrèguelos an una impresa local de eleiminaciòn de residuos para su reciclaje.

I:

Indicazione sullo smaltimento

I prodotti Horizon Fitness/Vision Fitness sono reciclabill. Quando I`apparecchio non servirà più, portatelo in un apposito punto di raccolta della Vostra città (Punti di raccolta comunall).

PL:

Wskazòwka dotyczàca usuwania odpadòw.

Producty firmy Horizon Fitness/Vision Fitness podlegajà recyklingowi. Pod koniec okresu o`ywalnoÈcl pros`z oddac urzàdzenie do wlaÈciwego punkto usuwania odpadòw (lokalny punkt zbiorczy).

355

7/25/05 1:50:03 PM

Kontakt

Style Fitness GmbH

Elisabethstr. 2

50226 Frechen

Allgemeine Informationen:

Telefon: 02234-43355-0

E-Mail: [email protected]

Technik-Hotline:

Telefon: 02234-43355-5

E-Mail: [email protected]

Telefax: 02234-43355-1

Internet: www.Stylefitness.de

PST6-PST8 Treadmill Rev 1.6.indd 36 7/25/05 1:50:03 PM

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement