Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung

Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung
Ettan™ IPGphor™ 3
Bedienungsanleitung
Übersetzt aus dem Englischen
Diese Seite ist absichtlich leer
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1
Einführung .............................................................................................................
1.1
1.2
1.3
1.4
2
3
4
5
6
7
9
12
Sicherheitsanweisungen .....................................................................................
13
2.1
2.2
2.3
2.4
Sicherheitsvorkehrungen ..................................................................................................................
Schilder ......................................................................................................................................................
Vorgehensweise in Notfällen ...........................................................................................................
Informationen zum Recycling .........................................................................................................
14
21
24
26
Systembeschreibung ...........................................................................................
27
3.1
3.2
3.3
3.4
Abbildungen von Ettan IPGphor 3 ................................................................................................
Ettan IPGphor 3-Gerät ........................................................................................................................
Ettan IPGphor 3 Control Software .................................................................................................
Streifenhalter ..........................................................................................................................................
28
32
34
35
Installation ............................................................................................................
38
4.1
4.2
4.3
4.4
Anforderungen an den Standort ...................................................................................................
Auspacken und Transportieren ......................................................................................................
Setup ...........................................................................................................................................................
Softwareinstallation für den isoelektrischen Fokussierungsvorgang ..........................
39
41
42
46
Betrieb ....................................................................................................................
47
5.1
48
Vorbereitungen vor dem Start ........................................................................................................
5.1.1
5.1.2
5.2
5.3
Verwenden der Streifenhalter ...................................................................................................
Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers .............................................
49
60
Inbetriebnahme des Geräts .............................................................................................................
Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld ..................................................
67
69
5.3.1
5.3.2
5.3.3
5.3.4
5.3.5
5.4
Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds ....................................................................
Protokollparameter .......................................................................................................................
Festlegen von Protokollparametern ......................................................................................
Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld ............................................................
Anhalten oder Stoppen eines Protokolls ..............................................................................
70
74
76
84
91
Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC ..................................................
92
5.4.1
5.4.2
6
7
5
Zu diesem Handbuch ..........................................................................................................................
Wichtige Informationen für Benutzer .........................................................................................
Behördliche Vorschriften ...................................................................................................................
Zugehörige Unterlagen ......................................................................................................................
Einrichten eines Programmlaufs .............................................................................................
Einen Programmlauf durchführen ..........................................................................................
93
100
Wartung .................................................................................................................
106
6.1
6.2
Reinigen des Ettan IPGphor 3 .........................................................................................................
Austauschen von Sicherungen ......................................................................................................
107
111
Fehlerbehebung ...................................................................................................
113
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3
Inhaltsverzeichnis
8
4
Informationen zu Verweisen ..............................................................................
116
8.1
8.2
8.3
Gesundheits- und Sicherheitserklärungsformular ................................................................
Technische Daten .................................................................................................................................
Bestellinformationen ...........................................................................................................................
117
119
121
Index .......................................................................................................................
123
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
1 Einführung
1
Einführung
Zu diesem Kapitel
Dieses Kapitel enthält Informationen über diese Bedienungsanleitung, wichtige Benutzerinformationen, behördliche Informationen und Listen der zugehörigen Unterlagen.
In diesem Kapitel
Abschnitt
Siehe Seite
1.1 Zu diesem Handbuch
6
1.2 Wichtige Informationen für Benutzer
7
1.3 Behördliche Vorschriften
9
1.4 Zugehörige Unterlagen
12
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5
1 Einführung
1.1 Zu diesem Handbuch
1.1
Zu diesem Handbuch
Zweck dieser
Bedienungsanleitung
Die Bedienungsanleitung enthält die Anweisungen, die zur sicheren Installation, Handhabung und Wartung des Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System erforderlich sind.
Anwendungsbereich dieses
Handbuchs
Das Dokument enthält die Anweisungen, die zur Verwendung des Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System zusammen mit Ettan IPGphor 3 erforderlich sind.
Typografische Konventionen
Software-Elemente werden im Text durch kursive Fettschrift gekennzeichnet. Ein Doppelpunkt trennt Menüebenen. So bezieht sich File:Open auf das Kommando Open im
Menü File.
Hardware-Elemente werden im Text durch fettgedruckte Schrift gekennzeichnet (z. B.
Power-Schalter).
6
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
1 Einführung
1.2 Wichtige Informationen für Benutzer
1.2
Wichtige Informationen für Benutzer
Vor Anwendung den
Ettan IPGphor 3 lesen...
Alle Benutzer müssen vor der Installation, Handhabung oder Wartung des Geräts
die Bedienungsanleitung des Ettan IPGphor 3 vollständig gelesen haben. Die Bedienungsanleitung sollte beim Gebrauch des Ettan IPGphor 3 stets griffbereit sein.
Den Ettan IPGphor 3 nur auf die in der Benutzerdokumentation beschriebenen Weise
bedienen. Andernfalls können Sie Gefahren ausgesetzt sein, die möglicherweise zu Verletzungen und Geräteschäden führen.
Verwendungsbereiche
Das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System führt den eindimensionalen isoelektrischen Fokussierungsschritt (IEF) in der zweidimensionalen (2-D) Elektrophorese durch.
Das System besteht aus dem Ettan IPGphor 3 von GE, kombiniert mit separaten Streifenhaltern oder einem Verteiler. Es sind zwei Arten von Verteilern lieferbar: der Verteiler aus
Keramik und der leichte Verteiler. Die IEF-Trennungsprotokolle werden über das
Ettan IPGphor 3 Control Software Bedienfeld oder über einen PC mit Ettan IPGphor 3
programmiert, ausgeführt und gesteuert.
Das Ettan IPGphor 3 ist zur Verwendung als Laborgerät für Forschungszwecke bestimmt.
Der Ettan IPGphor 3 ist nicht für die Verwendung bei klinischen Verfahren oder für diagnostische Zwecke bestimmt.
Bei größeren Probenvolumina erleichtert der Ettan IPGphor 3 Becherladungsverteiler
das Laden der Papierbrücke und das Laden für die Rehydratisierung in Gel (weitere Informationen siehe Ettan IPGphor Cup Loading Manifold User Manual).
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
7
1 Einführung
1.2 Wichtige Informationen für Benutzer
Sicherheitshinweise
Diese Benutzerdokumentation enthält Anweisungen ACHTUNG, VORSICHT und HINWEIS,
zur sicheren Verwendung des Produkts. Siehe nachfolgende Definitionen.
Warnhinweise
ACHTUNG
ACHTUNG Weist auf eine gefährliche Situation hin, die zu schweren
oder lebensbedrohlichen Verletzungen führen kann, falls sie nicht
vermieden wird. Es darf erst dann fortgefahren werden, wenn alle
angegebenen Bedingungen erfüllt und verstanden wurden.
Vorsichtsmaßnahmen
VORSICHT
VORSICHT Weist auf eine gefährliche Situation hin, die zu leichten
oder mittelschweren Verletzungen führen kann, falls sie nicht vermieden wird. Es darf erst dann fortgefahren werden, wenn alle
angegebenen Bedingungen erfüllt und verstanden wurden.
Hinweise
HINWEIS
HINWEIS weist auf Anweisungen hin, die befolgt werden müssen,
um Schäden am Produkt oder anderen Geräten zu vermeiden.
Anmerkungen und Tipps
8
Anmerkung:
Eine Anmerkung weist auf Informationen hin, die für eine störungsfreie
und optimale Verwendung des Produkts wichtig sind.
Tipp:
Ein Tipp enthält nützliche Informationen, die Ihre Verfahren verbessern
oder optimieren können.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
1 Einführung
1.3 Behördliche Vorschriften
1.3
Behördliche Vorschriften
Einführung
Dieser Abschnitt beschreibt die Richtlinien und Normen, die der Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System erfüllt.
Herstellerinformationen
Die folgende Tabelle enthält eine Zusammenfassung der erforderlichen Herstellerinformationen. For further information, see the EU Declaration of Conformity (DoC) document.
Anforderung
Inhalt
Name und Anschrift des Herstellers
GE Healthcare Bio-Sciences AB,
Björkgatan 30, SE 751 84 Uppsala, Sweden
Konformität mit EU-Richtlinien
Dieses Produkt entspricht den in der Tabelle aufgeführten europäischen Richtlinien, indem
es die entsprechenden harmonisierten Normen erfüllt.
Richtlinie
Titel
2006/42/EC
Maschinenrichtlinie
2004/108/EC
Richtlinie zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV)
2006/95/EC
Niederspannungsrichtlinie
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
9
1 Einführung
1.3 Behördliche Vorschriften
CE-Kennzeichnung
Die CE-Kennzeichnung und die entsprechende EU-Konformitätserklärung sind für das
Gerät gültig, wenn:
•
als eigenständiges Gerät verwendet wird oder
•
an andere Produkte angeschlossen ist, die in der Benutzerdokumentation empfohlen
oder beschrieben sind und
•
im selben Zustand verwendet wird, in dem es von GE ausgeliefert wurde, mit Ausnahme der in der Benutzerdokumentation beschriebenen Modifikationen.
Internationale Normen
Norm
Beschreibung
Hinweise
EN/ IEC 61010-1,
CAN/CSA-C22.2 Nr. 610101
Sicherheitsanforderungen
für elektrische Mess-,
Steuer- und Laborgeräte
Die EN-Norm stimmt mit
der EU-Richtlinie
2006/95/EG überein.
EN/IEC 61326-1 (Emissionen entsprechend CISPR
11, Gruppe 1, Klasse A)
Elektrische Mess-, Steuerund Laborgeräte - EMVAnforderungen
Die EN-Norm stimmt mit
der EU-Richtlinie
2004/108/EG überein.
EN ISO 12100
Sicherheit von Maschinen.
Allgemeine Gestaltungsleitsätze. Risikobeurteilung
und Risikoreduzierung.
Die EN-ISO-Norm stimmt
mit der EU-Richtlinie
2006/42/EG überein.
Einhaltung von
FCC-Bestimmungen
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Bestimmungen. Voraussetzung für den Betrieb
sind folgende zwei Bedingungen: (1) Dieses Gerät darf keine schädlichen Störungen
verursachen und (2) dieses Gerät muss störfest gegenüber externen Störquellen sein,
einschließlich Störstrahlungen, die einen ungewünschten Betrieb verursachen können.
Anmerkung:
10
Der Benutzer wird eindringlich darauf hingewiesen, dass jegliche nicht
ausdrücklich von GE genehmigten Änderungen zum Verlust der Nutzungsberechtigung für dieses Gerät führen können.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
1 Einführung
1.3 Behördliche Vorschriften
Dieses Gerät wurde erfolgreich auf die Einhaltung der Grenzwerte eines Digitalgeräts
der Klasse A gemäß Teil 15 der FCC-Bestimmungen getestet. Diese Grenzwerte dienen
zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzes vor schädlichen Störungen bei Betrieb
des Geräts in einer gewerblichen Umgebung. Dieses Gerät erzeugt und verwendet
Hochfrequenzenergie und kann diese abstrahlen. Es kann, wenn es nicht gemäß der
Bedienungsanleitung installiert wird, schädliche Störungen im Funkverkehr erzeugen.
Der Betrieb dieses Geräts in einem Wohngebiet verursacht vermutlich Störungen, die
der Benutzer auf eigene Kosten korrigieren muss.
Einhaltung der Vorschriften der
angeschlossenen Geräte
Alle Geräte, die an das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System-System angeschlossen
sind, müssen die Sicherheitsanforderungen von EN 61010-1/IEC 61010-1 oder relevante
harmonisierte Normen erfüllen. Innerhalb der EU müssen angeschlossene Geräte das
CE-Zeichen aufweisen.
Umweltkonformität
Das Produkt erfüllt die folgenden Umweltanforderungen.
Anforderung
Titel
2011/65/EU
Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe (RoHS-Richtlinie)
2012/19/EU
Richtlinie über die Abfallentsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (WEEE)
ACPEIP
Verwaltung zur Kontrolle von durch Elektronikgeräten verursachte Umweltverschmutzungen, chinesische Richtlinie zur
Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe
(RoHS-Richtlinie)
EG-Verordnung
Nr. 1907/2006
Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH)
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
11
1 Einführung
1.4 Zugehörige Unterlagen
1.4
Zugehörige Unterlagen
Einführung
In diesem Abschnitt werden die zugehörigen Unterlagen erläutert und es wird beschrieben, wo weiterführende Literatur zu finden ist, die entweder heruntergeladen oder bei
GE bestellt werden kann.
12
•
Das Benutzerhandbuch für den Ettan IPGphor Becherladungsverteiler enthält Anweisungen für die eindimensionale Fokussierung von Proteinen auf IPG-Streifen.
•
Benutzerhandbuch für die Ettan IPGphor 3 Steuerungssoftware
•
Leitfaden zur zweidimensionalen Elektrophorese, Grundlagen und Methoden
•
An den einzelnen Packungen von Immobiline™ DryStrip angebrachte Anweisungen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2
Sicherheitsanweisungen
Zu diesem Kapitel
In diesem Kapitel werden die Sicherheitsvorkehrungen und die Verfahren zur Notausschaltung für das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System beschrieben. Außerdem
werden die Schilder am System sowie Recycling-Informationen beschrieben.
In diesem Kapitel
Abschnitt
Siehe Seite
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
14
2.2 Schilder
21
2.3 Vorgehensweise in Notfällen
24
2.4 Informationen zum Recycling
26
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
13
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
2.1
Sicherheitsvorkehrungen
Einführung
Vor der Bedienung des Geräts müssen Sie sich der in der Benutzerdokumentation beschriebenen Gefahren bewusst sein. Befolgen Sie die Anweisungen zur Vermeidung von
Verletzungen oder einer Beschädigung des Geräts.
Die Sicherheitsvorkehrungen in diesem Abschnitt werden in die folgenden Kategorien
unterteilt:
•
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen, auf Seite 14
•
Personenschutz, auf Seite 15
•
Verwendung von brennbaren Flüssigkeiten, auf Seite 16
•
Wartung, auf Seite 19
•
Systembedienung, auf Seite 17
•
Wartung, auf Seite 19
Allgemeine
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Für alle Risiken, die aufgrund des Prozesses oder der Prozessumgebung entstehen können, ist eine Risikobewertung durchzuführen.
Dabei ist die Auswirkung des Systems und der Prozesse, im Rahmen
derer es verwendet wird, auf die Klassifizierung des Gefahrenbereichs zu beurteilen. Durch den Prozess kann sich der Bereich
ausweiten oder die Zoneneinteilung ändern. Es sind erforderliche
Maßnahmen zur Risikoreduzierung einzuleiten, beispielsweise die
Verwendung von persönlichen Schutzausrüstungen.
ACHTUNG
Der Kunde muss sicherstellen, dass Installation, Wartung, Betrieb
und Inspektion von qualifiziertem Personal durchgeführt werden,
das entsprechend geschult wurde, die örtlichen Vorschriften und
Betriebsanleitungen versteht und einhält sowie über eingehende
Kenntnisse über das Produkt und den Gesamtprozess verfügt.
14
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 nur auf die in der Operating Instructions beschriebenen Weise bedienen.
ACHTUNG
Die Bedienung und Wartung des Ettan IPGphor 3 darf nur von
entsprechend geschultem Personal durchgeführt werden.
ACHTUNG
Für die Wartung oder Instandsetzung des Systems dürfen nur Ersatz- und Zubehörteile verwendet werden, die von GE zugelassen
oder geliefert wurden.
Personenschutz
ACHTUNG
Während Installation, Betrieb, Prüfung, Wartung und Reinigung
des Ettan IPGphor 3 stets angemessene persönliche Schutzausrüstung tragen.
ACHTUNG
Bei Verwendung von gefährlichen chemischen und biologischen
Substanzen sind alle angemessenen Schutzmaßnahmen einzuhalten, wie beispielsweise das Tragen von Schutzbrillen, Schutzmasken
und Handschuhen, die resistent gegen die verwendeten Substanzen
sind, und die Bediener müssen sich vor den verwendeten gefährlichen Substanzen schützen. Lokale und/oder nationale Vorschriften
für den sicheren Betrieb und die Wartung des Systems befolgen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
15
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
ACHTUNG
Der Benutzer muss alle notwendigen Maßnahmen treffen, um die
Verbreitung von gefährlichen biologischen Substanzen im Bereich
des Instruments zu vermeiden. Die Anlage muss die nationalen
Richtlinien für biologische Sicherheit erfüllen.
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 ist ein Klasse-A-Produkt. Im Wohnbereich kann
dieses Produkt Funkstörungen verursachen. In diesem Fall muss
der Benutzer entsprechende Maßnahmen ergreifen.
Verwendung von brennbaren
Flüssigkeiten
ACHTUNG
Vor Start des Systems sicherstellen, dass keine Undichtigkeiten
vorliegen.
ACHTUNG
Bei Verwendung von brennbaren oder giftigen Substanzen muss
eine Abzugshaube oder ein ähnliches Ventilationssystem vorhanden
sein.
Installation
ACHTUNG
Vor Anschließen des Netzkabels gewährleisten, dass die Versorgungsspannung an der Wandsteckdose der Kennzeichnung am
Gerät entspricht.
16
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 muss stets an eine geerdete Steckdose angeschlossen werden.
ACHTUNG
Nur Netzkabel verwenden, die von GE geliefert oder zugelassen
wurden.
ACHTUNG
Nicht die Rück- und Seitenverkleidung des Ettan IPGphor 3 blockieren. Der Netzschalter muss stets gut zugänglich sein. Das Netzkabel
muss stets schnell herausgezogen werden können.
HINWEIS
Computer, die zusammen mit dem Gerät verwendet werden,
müssen die Norm IEC60950 erfüllen und gemäß den Herstelleranweisungen installiert werden.
Systembedienung
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 ist in der Lage, mehrere Tausend Volt zu erzeugen. Vor dem Betrieb des Geräts die Bedienungsanleitung des
Ettan IPGphor 3 und die Warnungen lesen und vollständig verstehen.
ACHTUNG
Vor dem Öffnen des Schutzdeckels sicherstellen, dass die Hochspannungsversorgung ausgeschaltet ist. Die HV ON Kontrollleuchte
auf dem vorderen Bedienfeld sollte nicht aufleuchten.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
17
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 darf niemals verwendet werden, wenn eine
Sicherheitsfunktion gestört ist. Ihren GE Kundendienst kontaktieren,
um weitere Informationen zu erhalten.
ACHTUNG
Ettan IPGphor 3 ist ein Hochspannungsgerät, das tödliche Stromschläge verursachen kann, wenn die Sicherheitsfunktionen ausgeschaltet wurden. Vor Beginn eines Protokolls muss der Schutzdeckel
fest verschlossen sein.
ACHTUNG
In einer Situation, in der ein Verletzungsrisiko besteht, das Gerät
ausschalten. Hierzu den Netzschalter (auf der Rückseite) in die Position 0 schalten. Fehlfunktionen müssen behoben werden, bevor
das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System neu gestartet wird.
ACHTUNG
Die Lüftungsschlitze auf der Vorderseite, der Rückseite und am
Boden des Ettan IPGphor 3 dürfen nicht blockiert werden. Luft muss
frei zirkulieren können, damit die Kühlvorrichtung ordnungsgemäß
funktioniert. Hinter der Rückseite des Geräts sollte für mindestens
10 cm unbehinderten Platz gesorgt werden.
ACHTUNG
Keine Flüssigkeiten auf dem Gerätegehäuse verschütten. Wenn
große Mengen Flüssigkeiten in das Gehäuse des Geräts eingedrungen sind und in Kontakt mit den elektrischen Komponenten geraten,
das Instrument sofort ausschalten und einen autorisierten Wartungstechniker verständigen.
18
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
VORSICHT
Beim Arbeiten mit Rehydratisierungslösung stets Schutzhandschuhe
tragen.
VORSICHT
Beim Umgang mit den IPG-Streifen sowie mit dem Gerät, das mit
diesen in Kontakt gerät, stets Handschuhe tragen. Hierdurch wird
die Kontaminierung durch Proteine, die Artefaktpunkte in gefärbten
2-D Gelmustern verusachen können, weitgehend ausgeschlossen.
VORSICHT
Vor dem Anlegen des Stroms muss der Schutzdeckel fest verschlossen sein.
Wartung
ACHTUNG
Stromquelle trennen. Vor der Durchführung von Wartungsarbeiten
immer die Stromversorgung unterbrechen.
ACHTUNG
Die Abdeckungen des Ettan IPGphor 3 dürfen nicht vom Benutzer
geöffnet werden. Das Instrument enthält elektrische Schaltkreise,
die tödliche Stromschläge abgeben können. Instandsetzungs- und
Wartungsarbeiten dürfen nur von Personen durchgeführt werden,
die von GE hierzu autorisiert wurden.
ACHTUNG
Nicht die Hauptabdeckung entfernen. Im Gerät befinden sich keine
vom Benutzer wartbare Komponenten, und Sie können Hochspannung ausgesetzt werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
19
2 Sicherheitsanweisungen
2.1 Sicherheitsvorkehrungen
ACHTUNG
Vor dem Austausch von Sicherungen das Gerät stets vom Strom
trennen und das Netzkabel abziehen.
VORSICHT
Während der Reinigung keine organischen Lösungsmittel verwenden.
20
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.2 Schilder
2.2
Schilder
Einführung
In diesem Abschnitt werden das Typenschild und die Sicherheitsschilder auf dem
Ettan IPGphor 3 beschrieben.
Abbildung Typenschild
Die nachstehende Abbildung zeigt ein Beispiel eines Typenschilds.
Sample
XX-XXXX-XX
XXXXXTM
Code no: XXXXXXXX
Serial no: XXXXXXX
Mfg Year: 2014
Voltage: IXI-XXX/XXX-XXX VAC
Frequency: XX-XX Hz
Max Power: XXX VA
Fuse: XX X XXAL 250 V
Protection Class: XXXX
4001767
GE Healthcare Bio-Sciences AB
751 84 Uppsala Sweden
Made in Sweden
Conforms to ANSI/UL Std. 61010-1. Cert. to CAN/CSA Std. C22.2 No. 61010-1.
Beschreibung des Typenschilds
Beschriftung
Beschreibung
Product name
Produktbezeichnung
Code no
Gerätebaunummer
Serial no
Seriennummer des Geräts
Mfg Year
Baujahr
Voltage
Voltage
Frequency
Frequenz
Max Power
Nennleistung max.
Fuse
Fuse
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
21
2 Sicherheitsanweisungen
2.2 Schilder
Beschriftung
Beschreibung
ACHTUNG! Vor Verwendung des Systems die Benutzerdokumentation lesen. Keine Abdeckungen öffnen oder Teile austauschen, es sei denn, dies wird ausdrücklich in der Benutzerdokumentation angegeben.
Dieses Symbol kennzeichnet Elektro- und Elektronikgeräte, die
am Ende ihrer Lebensdauer nicht mit dem unsortierten Hausoder Sperrmüll entsorgt werden dürfen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit einem autorisierten Vertreter des Herstellers auf, um
Informationen hinsichtlich der Entsorgung des Geräts zu erhalten.
Dieses Symbol zeigt an, dass das Produkt gefährliche Materialien enthält, welche die Grenzen übersteigen, die in dem chinesischen Standard SJ/11363-2006 Anforderungen zu Konzentrationsbegrenzungen für bestimmte gefährliche Substanzen in
elektronischen Geräten gefordert sind.
Das System erfüllt geltende europäische Richtlinien. Siehe
Konformität mit EU-Richtlinien, auf Seite 9.
Das System erfüllt die Anforderungen an elektromagnetische
Verträglichkeit in Australien und Neuseeland.
Dieses Symbol zeigt an, dass Ettan IPGphor von einem staatlich
anerkannten Testlaboratorium (NTRL) zertifiziert wurde. Ein
NRTL ist eine Einrichtung, welche von der US-amerikanischen
Behörde für Unfallverhütung und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (Occupational Safety and Health Administration,
OSHA) anerkannt ist, da sie die gesetzlichen Vorschriften des
Titels 29 der Bundesgesetzsammlung [Code of Federal Regulations, 29 CFR] Teil 1910.7) erfüllt.
22
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.2 Schilder
Beschreibung Sicherheitsschild
Sowohl an der Lichtschutzabdeckung als auch an dem durchsichtigen Schutzdeckel
sind Sicherheitsschilder angebracht (siehe Abbildung unten). Das Sicherheitsschild warnt
den Anwender vor Verletzungsrisiken. Erst fortfahren, wenn die Anweisungen sicher
verstanden wurden und alle angegebenen Bedingungen erfüllt sind.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
23
2 Sicherheitsanweisungen
2.3 Vorgehensweise in Notfällen
2.3
Vorgehensweise in Notfällen
Einführung
Dieser Abschnitt beschreibt die Durchführung einer Notausschaltung des Ettan IPGphor
3 und die Konsequenzen im Falle eines Stromausfalls.
Notausschaltung
Stromversorgung des Geräts ausschalten. Hierzu den Power switch in die Position 0
drücken (1). Gegebenenfalls das Netzkabel ziehen (2). Der Programmlauf wird sofort angehalten.
So wird sichergestellt, dass der Strom sofort unterbrochen wird, selbst wenn eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) verwendet wird.
1
/
2
Stromausfall
Bei einer Systemabschaltung aufgrund eines Stromausfalls, einer Notausschaltung oder
einer Prozessunterbrechung müssen Fehlfunktionen korrigiert werden, bevor das
Ettan IPGphor 3 neu gestartet wird.
Die Auswirkungen eines Stromausfalls hängen davon ab, welche Einheit betroffen ist.
24
Stromausfall an...
führt zu...
Ettan IPGphor 3-Gerät
•
Alle laufenden Experimente werden gestoppt.
•
Die Zeit für den Stopp wird im Gerät protokolliert.
•
Der Programmlauf wird in einem nicht definierten
Zustand unterbrochen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
2 Sicherheitsanweisungen
2.3 Vorgehensweise in Notfällen
Stromausfall an...
führt zu...
Computer
•
Der Ettan IPGphor-Computer schaltet sich aus.
•
Alle laufenden Experimente werden fortgesetzt und
abgeschlossen.
•
Gescannte Bilder werden gespeichert und auf den
Computer hochgeladen, sobald der Kontakt mit dem
Computer wieder hergestellt wurde.
Anmerkung:
Eine USV kann einen Datenverlust während und nach einem Stromausfall verhindern und Zeit für eine kontrollierte Abschaltung des
Ettan IPGphor 3 schaffen.
Neustart nach Notausschaltung
oder Stromausfall
Wenn die Stromversorgung wieder in den Normalzustand zurückkehrt, werden keine
Experimente fortgesetzt, die zum Zeitpunkt der Notausschaltung ausgeführt wurden.
Folgendermaßen fortfahren:
Schritt
Maßnahme
1
Das Gerät einschalten (siehe Einschalten des Geräts und Ausführen eines
Diagnoseprogramms, auf Seite 67.
2
Die Software neu starten.
Wenn das System angeschlossen ist, wird das Protokollereignis im Systemprotokoll gespeichert.
3
Wenn ein Programmlauf fortgesetzt werden soll, ein neues Experiment mit
den entsprechenden/verbleibenden Schritten einrichten und ausführen, um
den Programmlauf auf bestmögliche Weise abzuschließen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
25
2 Sicherheitsanweisungen
2.4 Informationen zum Recycling
2.4
Informationen zum Recycling
Einführung
Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Installation des Ettan IPGphor 3.
Dekontamination
Das Ettan IPGphor 3 muss vor der Entsorgung dekontaminiert werden, und bei der Verschrottung des Systems müssen alle geltenden Vorschriften befolgt werden.
Entsorgung, allgemeine
Anweisungen
Wenn das Ettan IPGphor 3-Gerät außer Betrieb gesetzt wird, müssen die unterschiedlichen
Werkstoffe gemäß den nationalen und örtlichen Umweltbestimmungen getrennt und
recycelt werden.
Recycling gefährlicher
Substanzen
Der Ettan IPGphor 3 enthält gefährliche Substanzen. Weitere Informationen erhalten Sie
bei Ihrem GE-Vertreter.
Entsorgung elektrischer
Komponenten
Elektro- und Elektronik-Altgeräte dürfen nicht als unsortierter Stadtmüll entsorgt werden
und sind getrennt zu sammeln. Bitte nehmen Sie Kontakt mit einem autorisierten Vertreter
des Herstellers auf, um Informationen hinsichtlich der Entsorgung des Geräts zu erhalten.
26
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3
Systembeschreibung
Zu diesem Kapitel
Dieser Abschnitt enthält eine Beschreibung des Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System und eine Übersicht über seine Komponenten.
In diesem Kapitel
Dieses Kapitel enthält die folgenden Abschnitte:
Abschnitt
Siehe Seite
3.1 Abbildungen von Ettan IPGphor 3
28
3.2 Ettan IPGphor 3-Gerät
32
3.3 Ettan IPGphor 3 Control Software
34
3.4 Streifenhalter
35
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
27
3 Systembeschreibung
3.1 Abbildungen von Ettan IPGphor 3
3.1
Abbildungen von Ettan IPGphor 3
Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System
1
2
Teil
Funktion
1
Ettan IPGphor 3 Control Software
2
Ettan IPGphor 3 Gerät
Anmerkung:
28
Das Ettan IPGphor 3 Gerät wird zusammen mit separaten Streifenhaltern oder einem Verteiler eingesetzt. Es sind zwei Arten von Verteilern
lieferbar: der Verteiler aus Keramik und der leichte Verteiler.
Das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System enthält außerdem
Immobiline DryStrip Gelstreifen, die einen immobilisierten pH-Gradienten (IPG) enthalten.
Weitere Informationen über die Verteiler finden Sie im Ettan IPGphor
Cup Loading Manifold User Manual.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3.1 Abbildungen von Ettan IPGphor 3
Ettan IPGphor 3 Plattform
1Safety lid
(anode)
2Positive
electrode area
Negative (cathode)
area
3electrod
4Control panel
Teil
Funktion
1
Schutzdeckel
2
Positiver (Anode) Elektrodenbereich
3
Negativer (Kathode) Elektrodenbereich
4
Bedienfeld
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
29
3 Systembeschreibung
3.1 Abbildungen von Ettan IPGphor 3
Ettan IPGphor 3-Bedienfeld
Das Ettan IPGphor 3 wird über eine Folientastatur mit sieben Tasten gesteuert. Der Gerätestatus wird auf dem LCD-Bildschirm angezeigt.
1
2
4
3
9
30
5
7
Teil
Funktion
1
Schaltfläche START
2
Schaltfläche STOP
3
LCD-Bildschirm (Hauptbildschirm)
4
Pfeil-nach-links-Taste
5
Aufwärtspfeil-Taste
6
Pfeil-nach-rechts-Taste
7
Abwärtspfeil-Taste
8
Schaltfläche EDIT
9
HV ON Kontrollleuchte
6
8
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3.1 Abbildungen von Ettan IPGphor 3
Rückseite des Ettan IPGphor 3
Elektrische und Kommunikationsanschlüsse befinden sich auf der Rückseite des
Ettan IPGphor 3.
1
/
2
3
4
Teil
Funktion
1
Power switch
2
Sicherungshalter
3
RS232 für den Anschluss an den Computer
4
Stromeingang
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
31
3 Systembeschreibung
3.2 Ettan IPGphor 3-Gerät
3.2
Ettan IPGphor 3-Gerät
Plattform
Die Plattform ist mit einem Verteiler für den eindimensionalen isoelektrischen Fokussierungslauf (IEF) ausgestattet. Bis zu zwölf Streifenhalter von festgelegter Länge können
für die Rehydratisierung und die IEF auf der Plattform platziert werden. Die integrierten
Elektrodenbereiche liefern die elektrische Verbindung zwischen Streifenhalter oder Verteilerelektroden und einer integrierten Hochspannungs-Gleichstromversorgung, die bis
zu 10 kV liefert. Die Plattformtemperatur wird von thermoelektrischen Peltier-Modulen
gesteuert.
Beide Elektrodenbereiche bestehen aus vergoldetem Kupfer. Wenn ein Verteiler oder
ein Streifenhalter so platziert wird, dass er beide Elektrodenbereiche überbrückt, wird
der elektrische Stromkreis vervollständigt (sobald der Schutzdeckel in Position ist).
Schutzabdeckung
Bei der Analyse von Proteinen, die mit lichtempfindlichen Farbstoffen wie etwa CyDye™
markiert sind, wird eine Lichtschutzabdeckung verwendet. Die Abdeckung wird magnetisch angebracht, kann aber auf einfache Weise zum Teil entfernt werden, um das isoelektrische Fokussierungsverfahren zu überprüfen, speziell die Migration von Bromphenolblau beim Start.
Die Spannung wird ausgeschaltet, wenn der Schutzdeckel geöffnet wird.
32
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3.2 Ettan IPGphor 3-Gerät
Deckeladapter für Streifenhalter
Bei Verwendung von Standard-Streifenhaltern für das Ettan IPGphor 3 muss ein Deckeladapter verwendet werden, um den richtigen Druck auf die Deckel der Ettan IPGphor
3 Streifenhalter auszuüben.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
33
3 Systembeschreibung
3.3 Ettan IPGphor 3 Control Software
3.3
Ettan IPGphor 3 Control Software
Steuersoftware
Die Ettan IPGphor 3 Control Software wird verwendet, um das Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System zu steuern. Die Software sorgt für die Darstellung der Daten,
die Datenspeicherung und die Handhabung von Protokollen. Der PC wird mithilfe eines
seriellen Kabels oder USB-Wandlers an das Ettan IPGphor 3 angeschlossen.
Die Ettan IPGphor 3 Control Software steuert gleichzeitig bis zu vier Ettan IPGphor 3
Systeme, die jeweils mit einem unterschiedlichen Satz von Programmlaufparametern
ausgeführt werden.
Die Software ermöglicht eine Programmierung. Empfohlene Protokolle werden erzeugt,
indem Gerätekonfiguration, die Länge der IPG-Streifen und der pH-Gradient angegeben
werden.
Die Software zeichnet die Programmlaufparameter auf und präsentiert Daten in Form
von Diagrammen und Protokolldateien. Daten werden gespeichert oder können nach
Microsoft Excel exportiert werden.
34
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3.4 Streifenhalter
3.4
Streifenhalter
Zwei Modelle von
Streifenverteilern
IPG-Streifenverteiler sind in zwei Modellen erhältlich:
•
Ein Modell, das aus einem Keramikwerkstoff hergestellt ist, der eine höhere Gleichförmigkeit der Temperatur ermöglicht
•
Ein Modell, das aus einem leichten Polymerwerkstoff für weniger kritische Experimente
hergestellt ist
Beide Modelle sind für die analytische Analyse mithilfe der Becherapplikation und vorbereitende Programmläufen, bei denen während des Rehydratisierungsschritts oder durch
Laden der Papierbrücke eine Probe auf das Gel aufgetragen wird, konzipiert.
Streifenhalter
Die Streifenhalter sind aus einer Aluminiumoxidkeramik mit Elektroden aus Platin auf
Titan hergestellt. Die Keramik ist äußerst zerbrechlich, sodass auch die Halter zerbrechlich
sind und vorsichtig behandelt werden müssen.
Die Keramik wird mit einer speziellen Beschichtung behandelt, um die Proteinbindung
zu minimieren, und sie darf nur mit der beigefügten Ettan IPGphor Cleaning Solution
gereinigt werden, um diese Beschichtung zu erhalten.
Jeder Streifenhaltersockel von festgelegter Länge enthält während der gesamten Rehydratisierung und isoelektrischen Fokussierung einen einzelnen IPG-Streifen. Für jede
Streifengröße ist ein Halter von passender Länge erhältlich. Alle zu irgendeiner Zeit verwendeten Streifen (und Halter) müssen die gleiche Länge aufweisen.
Es sind fünf Streifenhalterlängen erhältlich, nämlich 7, 11, 13, 18 und 24 cm (eine für jede
IPG-Streifenlänge), sowie eine Reihe von linearen und nicht linearen pH-Bereichen. Für
weitere Informationen siehe Abschnitt 8.3 Bestellinformationen, auf Seite 121.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
35
3 Systembeschreibung
3.4 Streifenhalter
24 cm
18 cm
13 cm
11 cm
7 cm
Teil
Funktion
Probenapplikationstaschen
Jede der beiden Taschen kann über das Rehydratisierungsvolumen
hinaus bis zu 15 μl der Probe (7,5 μl auf jeder Seite des Streifens)
enthalten (d. h. max. 30 μl für beide Taschen). Die Probe über die
Taschen einbringen, wenn sie nicht in der Rehydratisierungslösung
enthalten ist.
Deckel
Der Deckel besteht aus Acryl und schützt den IPG-Streifen während
der Rehydratisierung. Die Form der Deckelunterseite gewährleistet
während der IEF die elektrisch leitende Verbindung, indem der
Streifen gegen die Elektrode gedrückt wird, während die Elektrolysegase entweichen dürfen. Der Fortschritt von Rehydratisierung
und Trennung kann visuell durch den transparenten Deckel überwacht werden.
Streifenhalterdeckel
Der Deckel besteht aus Acryl und schützt den IPG-Streifen während der Rehydratisierung.
Die Form der Deckelunterseite gewährleistet während der IEF die elektrisch leitende
Verbindung, indem der Streifen gegen die Elektrode gedrückt wird, während die Elektrolysegase entweichen dürfen.
Der Fortschritt von Rehydratisierung und Trennung kann visuell durch den transparenten
Deckel überwacht werden.
36
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Systembeschreibung
3.4 Streifenhalter
2
1
3
4
Teil
Funktion
1
Druckblock
2
Deckel
3
Sockel
4
Probenapplikationstaschen
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
37
4 Installation
4
Installation
Einführung
Dieses Kapitel enthält Informationen über die sichere Installation des Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System.
In diesem Kapitel
Dieses Kapitel enthält die folgenden Abschnitte:
Abschnitt
38
Siehe Seite
4.1 Anforderungen an den Standort
39
4.2 Auspacken und Transportieren
41
4.3 Setup
42
4.4 Softwareinstallation für den isoelektrischen Fokussierungsvorgang
46
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
4 Installation
4.1 Anforderungen an den Standort
4.1
Anforderungen an den Standort
Platzbedarf
Parameter
Spezifikationen
Mindest-Arbeitsplattengröße
(B x T)
480 × 670 mm
Ettan IPGphor 3 - Abmessungen
und Gewicht
Parameter
Spezifikationen
Abmessungen (H × B × T)
160 × 278 × 471 mm
Gewicht
8,3 kg
Betriebsumgebung
1
Parameter
Spezifikationen
Einsatzort:
Einsatz in Gebäuden
Höhe über dem Meeresspiegel
Maximal 2.000 m
Umgebungstemperatur
15 ℃ bis 32 ℃
Relative Luftfeuchtigkeit
0 % bis 70 % 1
Emissionsgrad
2
Schallemissionen
< 80 dB A
Eine hohe relative Luftfeuchtigkeit kann zur Bildung von Kondensat auf der Plattformoberfläche
führen. Programmläufe, die bei einer Plattformtemperatur von 20 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von weniger als 70 % durchgeführt werden, verursachen generell keine Kondensation. Plattformtemperaturen von mehr als 20 °C ermöglichen eine höhere relative Luftfeuchtigkeit, ohne dass Kondensation auftritt. Umgebungen, bei denen auf der Plattformoberfläche
Kondensation auftritt, können unterschiedlich ausfallen. Wenn eine Kondensation stattfindet,
benötigt das Gerät unter Umständen klimatisierte Luft, um die Temperatur und die relative
Luftfeuchtigkeit zu senken.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
39
4 Installation
4.1 Anforderungen an den Standort
Strombedarf
40
Parameter
Spezifikationen
Versorgungsspannung
100-240 V~ ±10 %
Frequenz
50/60 Hz
Stromverbrauch
230 VA
Transiente Überspannungen
Überspannungskategorie II
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
4 Installation
4.2 Auspacken und Transportieren
4.2
Auspacken und Transportieren
Auspacken
Alle gelieferten Artikel vorsichtig auspacken und durch Vergleich des Inhalts mit dem
Lieferschein sicherstellen, dass alle Artikel vorhanden sind. Beim Fehlen eines Teiles bitte
Ihr örtliches GE-Verkaufsbüro kontaktieren.
Alle Komponenten überprüfen. Wenn ein Teil sich als beschädigt herausstellt, bitte sofort
an den Kurier wenden.
Das gesamte Verpackungsmaterial aufbewahren und verwenden, wenn beschädigte
Teile zur Reparatur oder zum Austausch zurückgegeben werden müssen.
•
Das Gerät vor Zusammenbau und Aufbau auf Beschädigung untersuchen.
•
Schäden dokumentieren und den örtlichen GE-Vertreter verständigen.
•
Bänder und Verpackungsmaterial entfernen und das Gerät aufrecht stellen, bevor
mit dem Aufbau begonnen wird.
Transport
Vor Verstellen des Systems:
•
Alle Kabel trennen.
•
Das Gerät am Sockel anheben.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
41
4 Installation
4.3 Setup
4.3
Setup
Das Gerät aufstellen.
ACHTUNG
Die Lüftungsschlitze auf der Vorderseite, der Rückseite und am
Boden des Ettan IPGphor 3 dürfen nicht blockiert werden. Luft muss
frei zirkulieren können, damit die Kühlvorrichtung ordnungsgemäß
funktioniert. Hinter der Rückseite des Geräts sollte für mindestens
10 cm unbehinderten Platz gesorgt werden.
Schritt
Maßnahme
1
Einen Platz für das Ettan IPGphor 3 auswählen, an dem der Netzschalter auf
der Geräterückseite zugänglich ist.
2
Das Gerät auf eine flache Oberfläche stellen. Die Wasserwaage befindet
sich in der Mitte. Die Nivellierfüße nach Bedarf drehen, um das Gerät eben
auszurichten und zu stabilisieren.
Stromanschluss
ACHTUNG
Vor Anschließen des Netzkabels gewährleisten, dass die Versorgungsspannung an der Wandsteckdose der Kennzeichnung am
Gerät entspricht.
ACHTUNG
Nur Netzkabel verwenden, die von GE geliefert oder zugelassen
wurden.
ACHTUNG
Das Ettan IPGphor 3 muss stets an eine geerdete Steckdose angeschlossen werden.
42
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
4 Installation
4.3 Setup
ACHTUNG
Nicht die Rück- und Seitenverkleidung des Ettan IPGphor 3 blockieren. Der Netzschalter muss stets gut zugänglich sein. Das Netzkabel
muss stets schnell herausgezogen werden können.
Im Lieferumfang des Geräts sind zwei Netzkabel enthalten: Ein Kabel ist mit einem
nordamerikanischen Stecker mit drei Stiften (UL817) für 115-V-Netzsteckdosen ausgestattet, das andere Kabel besitzt einen mitteleuropäischen Stecker (CEE7/VII) für 230-VNetzsteckdosen.
Schritt
Maßnahme
1
Das Kabel mit dem richtigen Stecker für Ihr Labor auswählen. Wenn keines
dieser Kabel für Ihre Steckdosen geeignet ist, ein abnehmbares Kabel mit
einem IEC/320/C13 (CEE22/V)-Kabelabgang erwerben.
2
Die Anschlussstecker in die Netzkabel-Steckbuchse auf der Rückseite und
in eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose stecken.
Einschalten des Geräts und
Ausführen eines
Diagnoseprogramms
Das Gerät einschalten und gemäß der Beschreibung unter Abschnitt 5.2 Inbetriebnahme
des Geräts, auf Seite 67 ein Diagnoseprogramm ausführen.
Serieller Anschluss zum
Anschließen eines Computers
HINWEIS
Computer, die zusammen mit dem Gerät verwendet werden,
müssen die Norm IEC60950 erfüllen und gemäß den Herstelleranweisungen installiert werden.
Der serielle RS232-Anschluss zum Anschließen eines Computers befindet sich auf der
Rückseite des Ettan IPGphor 3. Der erforderliche Kabeltyp (abgeschirmtes serielles Direktkabel oder abgeschirmtes Nullmodemkabel) ist von dem Gerätetyp (DTE oder DCE) abhängig, an den das Kabel angeschlossen wird:
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
43
4 Installation
4.3 Setup
•
Wenn der Computer so konfiguriert ist, dass er Daten über Stift 3 empfängt und über
Stift 2 sendet, wird ein reguläres serielles Direktkabel benötigt.
•
Bei einer anderen Konfiguration ist ein Nullmodemkabel erforderlich.
Die Zuordnungen der Stiftnummern und die Details zur Geräteeinrichtung sind nachstehend aufgeführt:
Ettan IPGphor 3 Zuordnungen von RS232Signalen und Stiftnummern
Pin 2
Senden
Pin 3
Empfangen
Pin 5
Erde
Andere Pins
Nicht angeschlossen
Das Ettan IPGphor 3 benötigt in dem Gerät, das Daten empfängt, die folgenden
Einstellungen
Baudrate
9600
Datenbits
8
Stoppbit
1
Startbit
1
Parität
Keine
Durchflussregelung
Keine
Einstellen der Baudrate
Zum Einstellen der Baudrate am LCD-Bildschirm die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt Maßnahme
44
1
Gleichzeitig auf die Pfeil-nach-oben- und die Pfeil-nach-untenTaste drücken, um auf das Menü Baud zuzugreifen.
2
Die Pfeil-nach-oben-Taste oder die Pfeil-nach-unten-Taste verwenden, um die Baudrate einzustellen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
4 Installation
4.3 Setup
Schritt Maßnahme
3
Die Pfeil-nach-rechts-Taste verwenden, um das Menü zu verlassen
und wieder zum Hauptmenü zurückzukehren.
S e r ia l Po r t S et u p
Baud Rate: 9600
Set Up or Dn
Exit>
Zusammenbau
Die folgenden Teile müssen zum Ettan IPGphor 3-Gerät hinzugefügt werden, bevor es
verwendet werden kann:
•
Streifenhalter oder Verteiler
•
Streifen
•
Puffer und Probenflüssigkeiten
Ersatzteile und Zubehör
Für korrekte, aktuelle Informationen über Ersatzteile und Zubehör siehe:
www.gelifesciences.com
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
45
4 Installation
4.4 Softwareinstallation für den isoelektrischen Fokussierungsvorgang
4.4
Softwareinstallation für den isoelektrischen Fokussierungsvorgang
Einführung
Hinweise zur Installation des Ettan IPGphor 3 Control Software finden Sie im
Ettan IPGphor 3 Control Software Benutzerhandbuch.
46
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5
Betrieb
Einführung
Dieses Kapitel gibt Anweisungen zur Verwendung von Ettan IPGphor 3
Isoelectric Focusing System.
Die Proben vor dem Start des Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System gemäß der
ausgewählten Methode rehydratisieren und zwar entweder mittels Ettan IPGphor 3
Streifenhaltern von festgelegter Länge oder mithilfe des Ettan IPGphor Cup Loading
Manifold.
In diesem Kapitel
Dieses Kapitel enthält die folgenden Abschnitte:
Abschnitt
Siehe Seite
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
48
5.2 Inbetriebnahme des Geräts
67
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
69
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
92
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
47
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1
Vorbereitungen vor dem Start
Einführung
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen zur Vorbereitung der Streifenhalter oder der Verteiler vor dem Start des Systems.
Vorsichtsmaßnahmen
HINWEIS
Harnsäurehaltige Lösungen können kurz angewärmt werden.
Harnsäurehaltige Lösungen nicht über 30-40 °C erwärmen, da
Isozyanat, ein Abbauprodukt von Harnsäure, zu einer Carbamylierung der Proteine in der Probe führt und somit deren isoelektrische
Punkte geändert werden.
HINWEIS
Alle Chemikalien müssen so rein wie möglich sein. Zweifach destilliertes Wassers sollte verwendet werden.
48
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
5.1.1
Verwenden der Streifenhalter
Einführung
Mit Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System Streifenhaltern von festgelegter Länge
können in einem Schritt IPG-Streifen rehydratisiert und Proben geladen werden, bevor
automatisch mit der Trennung fortgefahren wird. Die IPG-Streifen sind nach der Rehydratisierung 3 mm breit und 0,5 mm dick.
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Vor dem Öffnen des Schutzdeckels sicherstellen, dass die Hochspannungsversorgung ausgeschaltet ist. Die HV ON Kontrollleuchte
auf dem vorderen Bedienfeld sollte nicht aufleuchten.
Den/die Streifenhalter
vorbereiten.
HINWEIS
Die Keramikhalter vorsichtig handhaben, da sie äußerst zerbrechlich
sind.
Schritt
Maßnahme
1
Den/die Streifenhalter entsprechend der für das Experiment gewählten IPGStreifenlänge (7, 11, 13, 18 oder 24 cm) auswählen.
2
Jeden Halter mit der beigefügten Streifenhalter-Reinigungslösung waschen,
um Proteinrückstände zu entfernen.
3
Mit doppelt destilliertem Wasser gut abspülen.
4
Den Halter mit einem Wattestäbchen oder einem fusselfreien Tuch trocknen
oder an der Luft trocknen lassen. Der Halter muss vor dem Gebrauch vollständig trocken sein.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
49
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Rehydratisieren des
Immobiline DryStrip
Zum Rehydratisieren der Immobiline Drystrip die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Die Rehydratisierungslösung vorbereiten und den Immobiline DryStrip im
Streifenhalter oder in der Rehydratisierungsablage rehydratisieren, wenn
der Verteiler verwendet wird.
2
Die empfohlenen Verfahren in den Anweisungen befolgen, die auf den einzelnen Immobiline DryStrip Packungen angebracht sind.
Anmerkung:
Siehe auch den Leitfaden für die zweidimensionale Elektrophorese,
Grundlagen und Methoden, der häufig verwendete Rezepturen enthält.
Pipettieren der
Rehydratisierungslösung
ACHTUNG
Keine Flüssigkeiten auf dem Gerätegehäuse verschütten. Wenn
große Mengen Flüssigkeiten in das Gehäuse des Geräts eingedrungen sind und in Kontakt mit den elektrischen Komponenten geraten,
das Instrument sofort ausschalten und einen autorisierten Wartungstechniker verständigen.
VORSICHT
Beim Umgang mit den IPG-Streifen sowie mit dem Gerät, das mit
diesen in Kontakt gerät, stets Handschuhe tragen. Hierdurch wird
die Kontaminierung durch Proteine, die Artefaktpunkte in gefärbten
2-D Gelmustern verusachen können, weitgehend ausgeschlossen.
HINWEIS
Das für die Länge des IPG-Streifens angemessene Rehydratisierungsvolumen verwenden.
50
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Zum Pipettieren des geeigneten Volumens an Rehydratisierungslösung in die einzelnen
Halter die nachstehenden Anweisungen befolgen. Das richtige Volumen für jede Streifenlänge ist in den Anweisungen enthalten, die auf jeder Immobiline DryStrip Packung
angebracht sind.
Schritt
Maßnahme
1
Die Lösung langsam an einer zentralen Stelle im Streifenhalterkanal weit
weg von den Probenapplikationstaschen pipettieren.
2
Alle größeren Luftbläschen entfernen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
51
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Positionieren des IPG-Streifens
Zum Positionieren des IPG strip die nachstehenden Anweisungen befolgen.
52
Schritt
Maßnahme
1
Die Schutzabdeckung von dem IPG strip entfernen.
2
Den Streifen mit der Gelseite nach unten und dem spitzen Ende (Anode) des
Streifens zum spitzen Ende des Streifenhalters ausgerichtet positionieren.
3
Den Streifen mit dem spitzen Ende zuerst auf die Lösung absenken. Damit
der ganze Streifen beschichtet wird, den Streifen behutsam anheben und
absenken und entlang der Oberfläche der Lösung vor- und zurückbewegen
und dabei den Streifenhalter nach Bedarf leicht neigen, um eine vollständige
und gleichmäßige Benetzung zu gewährleisten.
4
Das (quadratische) Kathodenende des Streifens in den Kanal absenken und
dabei sicherstellen, dass das IPG-Gel mit den Streifenhalterelektroden an
beiden Enden in Kontakt ist. Das Gel kann visuell identifiziert werden, sobald
die Rehydratisierungslösung beginnt, das Gel zu trocknen. Darauf achten,
keine Bläschen unter dem Streifen einzuschließen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Auftragen von
Immobiline DryStrip
Abdeckflüssigkeit
Zum Auftragen von Immobiline DryStrip Cover Fluid zwecks Minimierung der Verdunstung
und der Kristallisation von Harnstoff die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Die Abdeckflüssigkeit tropfenweise in ein Ende des Streifenhalters pipettieren,
bis eine Hälfte des Streifens bedeckt ist.
2
Später die Abdeckflüssigkeit tropfenweise in das andere Ende des Streifenhalters pipettieren und Flüssigkeit zugeben, bis der ganze IPG-Streifen bedeckt ist.
Platzieren der
Streifenhalter-Abdeckung
Die Abdeckung auf den Halter legen. Druckblöcke auf der Unterseite der Abdeckung
gewährleisten, dass der Streifen einen guten Kontakt mit den Elektroden beibehält,
während das Gel rehydratisiert.
Rehydratisierungsverlauf
Die Rehydratisierung kann auf der Arbeitsplatte oder auf der Ettan IPGphor 3 Plattform
fortgesetzt werden. Sicherstellen, dass sich der Halter auf einer ebenen Oberfläche befindet. Für die Rehydratisierung sind mindestens 10 Std. erforderlich, eine Rehydratisierung
über Nacht wird empfohlen.
Alternativ kann die Rehydratisierung als erster Schritt eines Ettan IPGphor 3 Protokolls
programmiert werden. Dies ist besonders zweckmäßig, wenn die Temperatursteuerung
während der Rehydratisierung von Bedeutung ist oder wenn während der Rehydratisierung eine niedrige Spannung angelegt ist.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
53
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Probenrehydratisierung unter
Spannung (optional)
Zur Durchführung der Rehydratisierung unter Spannung die nachstehenden Anweisungen
befolgen. Falls gewünscht, kann die Probe von dem IPG-Streifen unter niedriger Spannung
absorbiert werden. Dies kann die Aufnahme von Proteinen mit hohem Molekulargewicht
verbessern.
Schritt
Maßnahme
1
Die Rehydratisierungszeit auf 0:00 einstellen und Step 1 des Protokolls für
niedrige Spannung (30 bis 100 V) für 10-12 Std. programmieren (siehe Bearbeiten des Schritts oder Gradienten, auf Seite 80).
2
Auf Wunsch weitere Schritte programmieren, um eine vollständige Fokussierung zu erreichen.
Anwenden von Elektrodenpads
vor der IEF (optional)
Unter bestimmten Bedingungen wie etwa einer länger andauernden Fokussierung kann
Wasser zu einem Ende des Streifens wandern, sodass das andere Ende beginnt auszutrocknen. Dieser Effekt kann minimiert werden, indem direkt vor der IEF Papier-Elektrodenpads zwischen den IPG strip und jede Streifenhalterelektrode platziert werden.
Elektrodenpads können auch Ionen absorbieren, die sich andernfalls an den Enden des
IPG-Streifens ansammeln oder möglicherweise die Trennung stören.
Zum Anwenden von Elektrodenpads vor der IEF die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Zwei 3 mm breite Elektrodenpads von einem IEF-Elektrodenstreifen aus Papier (18-1004-40) abschneiden.
2
Die Pads auf eine saubere, flache Oberfläche wie beispielsweise eine Glasplatte legen und in entionisiertem Wasser einweichen. Überschüssiges Wasser
durch Aufsaugen mit Seidenpapier entfernen.
Anmerkung:
Elektrodenpads müssen feucht sein, nicht gesättigt oder tropfend.
54
3
Ein Ende des rehydratisierten IPG strip mit einer Zange oder einer Pinzette
anheben. Ein Elektrodenpad über der Elektrode positionieren und den Streifen
dann zurück in Position absenken.
4
Den Vorgang am anderen Ende wiederholen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Auftragen einer Probe nach der
Rehydratisierung (optional)
Wenn die Probe nicht durch Einbeziehung in die Rehydratisierungslösung aufgetragen
wurde, kann sie unmittelbar vor der IEF aufgetragen werden.
Zum Anwenden von Elektrodenpads vor der IEF die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Anmerkung:
Die IPG-Streifenbeschichtung ist undurchlässig; die Probe nicht auf die
Rückseite des Streifens auftragen.
Schritt
Maßnahme
1
Die Probe in einer Lösung vorbereiten, deren Zusammensetzung der verwendeten Rehydratisierungslösung gleicht.
2
Die Probe entweder in eine der seitlichen Taschen an einem Ende des Streifenhalters oder in beide Taschen pipettieren. Die Probe unter die Abdeckflüssigkeit einbringen.
Auf jeder Seite können 7,5 μl Probenlösung zugegeben werden (d. h. 15 μl
je Tasche oder maximal 30 μl, wenn beide Seiten von beiden Taschen verwendet werden).
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
55
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Positionieren der Streifenhalter
Die Ettan IPGphor 3 Plattform besitzt zwei Elektrodenbereiche:
•
Der größere Bereich (3) ist die positive Elektrode (Anode).
•
Der kleinere Bereich (4) ist die negative Elektrode (Kathode).
Den Streifenhalter wie nachstehend gezeigt auf der Plattform positionieren: Elektrodekontakte unterhalb, einer in jedem Elektrodenbereich (1). Das spitze Ende des Streifenhalters (2) liegt über der Anode (zur Rückseite des Geräts weisend) und das stumpfe Ende
liegt über der Kathode. Führungsmarkierungen entlang der Plattformseiten zeigen für
jede Streifenhaltergröße (7, 11, 13, 18 und 24 cm) die ungefähre Positionierung.
Electrode contacts underneath,
1 in each electrode area
one
The
2 pointed end of the
strip holder is in the anodic
electrodae area.
Anodic
3 electrode area (+)
Cathodic
electrode area (–)
4
56
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Verwenden des Schutzdeckels
HINWEIS
Während der isoelektrischen Fokussierung nicht auf den Schutzdeckel lehnen, keinen übermäßigen Druck oder ungleichmäßiges
Gewicht auf den Deckel ausüben, und keine Teile auf den Deckel
stellen. Ein derartiger Druck kann eine Lichtbogenbildung zwischen
den Elektroden des Streifenhalters und den Elektrodenbereichen
verursachen, was zu Schäden am Gerät führt.
Bei Verwendung von Standard-Streifenhaltern für das Ettan IPGphor müssen Deckeladapter verwendet werden, um den richtigen Druck auf die Deckel der IPGphor Streifenhalter
auszuüben. Der Druck hält den IPG-Streifen in Kontakt mit den IPG-Streifenhalterelektroden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
57
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Schließen des Schutzdeckels
VORSICHT
Vor dem Anlegen des Stroms muss der Schutzdeckel fest verschlossen sein.
HINWEIS
Durch Überschreiten des empfohlenen Grenzwerts von 50 µA pro
IPG-Streifen kann der Streifen in Brand geraten und es können
Schäden am Gerät entstehen.
Zum Sicherstellen eines guten elektrischen Kontakts bei der Verwendung des Streifenhalters von festgelegter Länge die nachstehenden Anweisungen befolgen:
Schritt
Maßnahme
1
Zwei Deckeladapter (2) rechts über den Deckeln der Streifenhalter anbringen,
einen über dem Anodenbereich und den anderen über dem Kathodenbereich.
1
2
3
58
2
Zwei oder mehr Streifenhalter (3) verwenden und sie weit auseinander
platzieren, um sicherzustellen, dass die Deckeladapter nur an einem Streifenhalter hängen und nicht auf den anderen Streifenhalter drücken.
3
Den Schutzdeckel vorsichtig schließen (1). Hierzu leichten Abwärtsdruck
ausüben und sicherstellen, dass der Mechanismus den Deckel verriegelt.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.1 Verwenden der Streifenhalter
Schritt
Maßnahme
4
Zur Überprüfung des Programmlaufs kann die Lichtschutzabdeckung angehoben werden, ohne den Programmlauf zu stoppen.
Light prot
cover
5
Zum Öffnen des Schutzdeckels den Deckel nach unten drücken. Die Verriegelung wird gelöst und der Programmlauf wird gestoppt. Den Deckel
schließen. Danach wird der Programmlauf fortgesetzt.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
59
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
5.1.2
Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Vorsichtsmaßnahmen
VORSICHT
Beim Arbeiten mit Rehydratisierungslösung stets Schutzhandschuhe
tragen.
Einführung
Ausführlichere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch für den Ettan IPGphor
Becherladungsverteiler.
Rehydratisieren eines Immobiline
DryStrip in der IPGbox
Die IPG strips mit der Gelseite nach unten im richtigen Volumen an Rehydratisierungslösung mit oder ohne Probe unter Verwendung der IPGbox rehydratisieren.
Eine Rehydratisierung im Becherladungsverteiler ist nicht empfehlenswert, denn der
Kanal ist zu breit, um eine ordnungsgemäße Rehydratisierung sicherzustellen.
Außerdem die Anweisungen im Lieferumfang der Immobiline DryStrips oder der IPGbox
befolgen. Den Deckel der IPGbox schließen und die Streifen über Nacht rehydratisieren
lassen (10 bis 20 Stunden).
60
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Positionieren des Verteilers auf
dem Ettan IPGphor 3
Zum Positionieren des Verteilers auf dem Ettan IPGphor 3 die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Die Ettan IPGphor 3 Plattform reinigen und trocknen, bevor der Verteiler auf
das System gesetzt wird.
2
Positionieren des Verteilers auf de Ettan IPGphor 3 Plattform. Der kleine Tförmige Vorsprung passt in einen Ausschnitt an der Ettan IPGphor 3 Plattform
in der Nähe des Deckelscharniers.
3
Sicherstellen, dass der Verteiler nivelliert ist. Hierzu eine Wasserwaage auf
die Mitte der Verteilerablage stellen, nachdem diese auf das Ettan IPGphor
3 Gerät gesetzt wurde.
4
108 ml Immobiline DryStrip Cover Fluid abmessen (selbst wenn weniger als
12 Streifen in den Verteiler geladen werden). Die Abdeckflüssigkeit gleichmäßig in den 12 Verteilerkanälen verteilen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
61
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Positionieren der IPG-Streifen im
Verteiler
Zum Positionieren der IPG strips im Verteiler die nachstehenden Anweisungen befolgen.
62
Schritt
Maßnahme
1
Die Streifen auf den Ettan IPGphor Cup Loading Manifold übertragen.
2
Die Streifen mit der Vorderseite nach oben in die Abdeckflüssigkeit in der
Ablage eintauchen, wobei das Anodenende des IGP-Streifens zur Anode des
Ettan IPGphor 3 weist.
3
Den Streifen entlang des Verteilerkanals zentrieren. Vorsprünge an den Seiten
führen den Streifen ziemlich gerade, allerdings muss seine Position ggf. noch
etwas geändert werden. Siehe auch das Benutzerhandbuch für den Ettan
IPGphor Becherladungsverteiler.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Platzieren von Probenbechern
Zum Platzieren der Probenbecher die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Eine Reihe von Probenbechern in Position stellen, zum Beispiel ca. 1 cm vom
Ende des Gelteils des IPG-Streifens. Den Becher NICHT mit den Füßen auf
einen mittleren Vorsprung stellen.
2
Sicherstellen, dass die Füße des Bechers ordnungsgemäß unten im Kanal
stehen.
Das Einführwerkzeug nach unten drücken und dabei leicht mit dem Werkzeug
wackeln.
3
Die Becher mit Abdeckflüssigkeit befüllen, um den richtigen Sitz der Becher
zu prüfen.
4
Die Abdeckflüssigkeit nach 10 Minuten wieder einfüllen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
63
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Platzieren der
Elektroden-Papierdochte
Zum Platzieren der Elektroden-Papierdochte die nachstehenden Anweisungen befolgen.
64
Schritt
Maßnahme
1
150 µl destilliertes Wasser zu jedem Papierdocht zugeben.
2
Die Dochte so an jedes Ende der IPG-Streifen positionieren, dass ein Ende
des Dochts auf dem Ende des Gels am IPG-Streifen liegt.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Positionieren der Elektroden
Zum Positionieren der Elektroden die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Wenn die Nocken der Elektrode geöffnet sind, die Elektrodenbaugruppe auf
alle Dochte positionieren. Die Elektrode muss den Docht berühren.
2
Die Nocken unter der äußeren Lippe der Ablage in die geschlossene Position
drehen. Die Elektroden dürfen nicht bewegt werden, während die Nocken
geschlossen sind.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
65
5 Betrieb
5.1 Vorbereitungen vor dem Start
5.1.2 Verwenden des Ettan IPGphor Becherladungsverteilers
Laden der Proben in die
Probenbecher
Zum Laden der Proben in die Probenbecher die nachstehenden Anweisungen befolgen.
66
Schritt
Maßnahme
1
In diese Becher dürfen maximal 150 µl Probe gegeben werden.
2
Sicherstellen, dass die Proben mit Abdeckflüssigkeit bedeckt sind. Wenn die
Probe in die Becher gegeben wird, sinkt sie durch das Öl zum Boden des
Bechers und berührt den IPG-Streifen.
3
Den Ettan IPGphor 3 Deckel schließen.
4
•
Ettan IPGphor 3 über die Anzeige am Bedienfeld programmieren und
ausführen. Weitere Details finden Sie in Abschnitt 5.3 Durchführen eines
Programmlaufs über das Bedienfeld, auf Seite 69, oder
•
Den Ettan IPGphor 3 über die Ettan IPGphor 3 Control Software starten.
Weitere Details finden Sie in Abschnitt 5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs, auf Seite 93.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.2 Inbetriebnahme des Geräts
5.2
Inbetriebnahme des Geräts
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Vor dem Öffnen des Schutzdeckels sicherstellen, dass die Hochspannungsversorgung ausgeschaltet ist. Die HV ON Kontrollleuchte
auf dem vorderen Bedienfeld sollte nicht aufleuchten.
ACHTUNG
In einer Situation, in der ein Verletzungsrisiko besteht, das Gerät
ausschalten. Hierzu den Netzschalter (auf der Rückseite) in die Position 0 schalten. Fehlfunktionen müssen behoben werden, bevor
das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System neu gestartet wird.
Einschalten des Geräts und
Ausführen eines
Diagnoseprogramms
Schritt
Maßnahme
1
Schalten Sie den Power switch an der Rückseite ein.
2
Hierdurch wird ein Eigendiagnoseprogramm aktiviert, das ca. 10 Sekunden
lang läuft. Eine Reihe von Bildschirmen zeigen den Fortschritt an. Wenn eine
Komponente einen Fehler aufweist, stoppt das Diagnoseprogramm und eine
Meldung zeigt die Fehlerquelle an.
Den Fehler gegebenenfalls notieren.
3
Auf START klicken, um mit dem nächsten Test fortzufahren.
4
Den GE Kundendienst anrufen, wenn Ausfälle erkannt werden,
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
67
5 Betrieb
5.2 Inbetriebnahme des Geräts
Schritt
Maßnahme
5
Nach erfolgreichem Abschluss des Diagnoseprogramms weist der Hauptbildschirm darauf hin, dass das Gerät einsatzbereit ist (siehe Abbildung).
Pr o t # 1 F i l e 1
Rehydrate 0:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
68
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3
Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
In diesem Abschnitt
Dieser Abschnitt behandelt die Ausführung der isoelektrischen Fokussierung über das
Bedienfeld.
Abschnitt
Siehe Seite
5.3.1 Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
70
5.3.2 Protokollparameter
74
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
76
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
84
5.3.5 Anhalten oder Stoppen eines Protokolls
91
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
69
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.1 Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
5.3.1
Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
Einführung
IEF-Programmläufe werden über das Ettan IPGphor 3 Isoelectric Focusing System Bedienfeld mit bis zu zehn benutzerdefinierten IEF-Protokollen programmiert, jedes mit bis
zu neun Schritten pro Protokoll.
Zu den programmierbaren Funktionen gehören: Rehydratisierungszeit, Plattformtemperatur, Stromstärke-Grenzwert, Spannungsgrenzwert für jeden Schritt, Spannungsgradient
oder -schritt und Schrittdauer.
Tasten des Bedienfelds
Die folgenden Tasten auf dem Bedienfeld werden zur Programmierung des Ettan IPGphor
3 verwendet.
Befehlstasten
Funktion
EDIT
Durch Drücken der EDIT-Taste im Bearbeitungsmodus wird zwischen dem Protokollidentifikations-Bildschirm mit allgemeinen
Einstellungen für alle Schritte und den Einstellungen in den drei
ersten Protokollschritten umgeschaltet.
Mit der EDIT-Taste wechselt die Anzeige in den edit mode, in dem
Protokollschritte programmiert werden können. (Siehe Abschnitt 5.3.3 Festlegen von Protokollparametern, auf Seite 76).
Mit der EDIT-Taste kann außerdem die geschätzte verbleibende
Programmlaufzeit angezeigt werden, während das Gerät läuft.
70
Pfeil-nachlinks
Mit der Pfeil-nach-links-Taste wird der Cursor nach links bewegt.
Wenn der Cursor nach links aus dem Bildschirm bewegt wird, wird
er auf der linken Seite der nächsten Zeile neu positioniert. Von der
unteren Zeile aus wird der Cursor auf der linken Seite der oberen
Zeile neu positioniert.
Pfeil nach
rechts
Mit der Pfeil-nach-rechts-Taste wird der Cursor nach rechts bewegt. Wenn der Cursor nach rechts aus dem Bildschirm bewegt
wird, wird er auf der linken Seite der nächsten Zeile neu positioniert.
Von der unteren Zeile aus wird der Cursor auf der linken Seite der
oberen Zeile neu positioniert.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.1 Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
Befehlstasten
Funktion
Aufwärtspfeil
Mit der Aufwärtspfeil-Taste wird der Wert des gewünschten Felds
bzw. der gewünschten Ziffer erhöht.
Anmerkung:
Ausnahme: Wenn der Cursor unter der Schrittnummer S1-S9 nach
links positioniert wird, wechselt die Anzeige mit der Aufwärtspfeil-Taste zur vorhergehenden Dreiergruppe der Protokollschritte.
Anmerkung:
Während der Elektrophorese werden die Aufwärts-/Abwärtspfeil-Tasten verwendet, um zwischen VhS, VhT und Hrs umzuschalten.
Abwärtspfeil
Mit der Abwärtspfeil-Taste wird der Wert des gewünschten Felds
bzw. der gewünschten Ziffer verringert.
Anmerkung:
Ausnahme: Wenn der Cursor unter der Schrittnummer S1-S9 nach
links positioniert wird, wechselt die Anzeige mit der Abwärtspfeil-Taste zur nächsten Dreiergruppe der Protokollschritte.
Anmerkung:
Während der Elektrophorese werden die Aufwärts-/Abwärtspfeil-Tasten verwendet, um zwischen VhS, VhT und Hrs umzuschalten.
START
Mit der START-Taste wird das ausgewählte Protokoll gestartet.
STOP
Mit der STOP-Taste wird das Protokoll angehalten. Wird die
STOP-Taste erneut gedrückt, wird das laufende Protokoll abgebrochen.
Die STOP Taste ein drittes Mal drücken, um das Gerät zurückzusetzen und ein anderes Protokoll zu starten.
HV ON Kontrollleuchte
Die HV ON Leuchte weist darauf hin, dass die Hochspannungsversorgung eingeschaltet ist und die isoelektrische Fokussierung läuft.
Diese Leuchte ist während der Rehydratisierungsphase eines
Protokolls aus.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
71
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.1 Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
Protokollidentifikations-Bildschirm
Der protocol identification screen ist der erste Bildschirm, der nach dem Abschluss des
Diagnoseprogramms angezeigt wird. Die erste Zeile beginnt mit Protocol #1, Name. Der
Cursor befindet sich standardmäßig immer unter der Protokollnummer „1“.
Ein Protokoll kann ausgewählt werden, indem die Nummer eines Protokolls durch Drücken
der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste angezeigt wird. Sobald das ausgewählte
Protokoll gestartet wurde, zeigt der LCD-Bildschirm die Parameter des momentan ausgeführten Schritts an.
Der protocol identification screen besteht aus den folgenden programmierbaren Elementen:
•
Nummer und Name des Protokolls
•
Rehydratisierungszeit, Temperatur
•
IEF-Programmlaufbedingungen (Temperatur und maximale Stromstärke pro Streifen)
•
Anzahl der Streifen und Anzahl der Schritte im ausgewählten Protokoll.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 0:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
72
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.1 Funktionen des Ettan IPGphor 3 Bedienfelds
IEF-Schritte-Bildschirm
Der zweite Bildschirm im Bearbeitungsmodus ist der erste in einer Reihe von neun programmierbaren IEF-Schritten, in denen das Spannungsänderungsmuster, die Spannung
und die Schrittdauer festgelegt werden. Die Schritte werden in Gruppen von jeweils drei
Schritten je Bildschirm angezeigt. Die Anzahl der Schritte, die programmiert wurden, wird
neben der Protokollnummer angezeigt.
Die beiden Optionen für das Spannungsänderungsmuster lauten:
•
Step, womit die Spannung auf den ausgewählten Wert für den nächsten Schritt
eingestellt und dann für die Schrittdauer konstant gehalten wird.
•
Gradient, womit der Spannungsgrenzwert von dem Wert, der für den vorhergehenden
Schritt festgelegt wurde, (linear mit der Zeit) auf den Wert erhöht wird, der für diesen
Schritt eingestellt ist. Wenn es sich dabei um den ersten Schritt handelt, wird der
Wert von 0 ausgehend erhöht.
Die ursprüngliche werkseitig programmierte Spannung für die einzelnen Schritte beträgt
0. Jeden Schritt mit den Spannungswerten des Protokolls programmieren. Wenn weniger
als neun Schritte benötigt werden, das Programm beenden, indem nach dem letzten
Schritt ein Wert von 0 V zugewiesen wird. Die Schrittdauer (0 bis 99:59 Stunden) oder die
Voltstunden (0 bis 300.000 Vhr) können für jeden Schritt programmiert werden.
Pr o t# 1
S1 Step
S2 Step
S3 Step
3 Steps
500V 1:00 H rs
1000V 4:00 H rs
8000V 80000 Vhr
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
73
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.2 Protokollparameter
5.3.2
Protokollparameter
Programmierbare Parameter
Das Ettan IPGphor 3 kann bis zu zehn Protokolle speichern. Zu den programmierbaren
Protokollparametern gehören:
•
Dauer und Temperatur der Rehydratisierungsphase.
•
Dauer, Temperatur und Leistungsparameter für bis zu neun IEF-Schritte für jedes
Protokoll.
•
Leistungsparameter einschließlich Maximalstromstärke, Spannung und Spannungsänderungsmuster.
Empfehlungen zur Handhabung von Proben und Leitlinien für Protokolle finden Sie im
2-D Electrophoresis, principles and methods guide. Der zulässige Wertebereich für die
einzelnen programmierbaren Parameter ist nachstehend aufgeführt:
Zulässige Wertebereiche für die einzelnen programmierbaren Parameter
74
Parameter
Arbeitsbereich
Empfohlene Werte
Schritte
1 bis 9
Schrittdauer
Rehydratisierung: 0 bis 99:59 Std.
10:00 bis 14:00 Std.
Fokussierung: 0 bis 99:59 Std.
2:00 bis 10:00 Std.
Volt
0 bis 10.000 V
100 bis 10.000 V
Max. Stromstärke
insgesamt 1500 μA für max. 12
Streifen
50–75 μA je Streifen
Plattformtemperatur
Rehydratisierung: 15℃ bis 30℃
20
Fokussierung: 15 °C bis 30 °C
20
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.2 Protokollparameter
Navigieren durch die „Felder“
und „Stellen“
•
Jeder Bildschirm enthält Informationen sowie eines oder mehrere Felder, die bearbeitet werden können. Die aktiven Felder enthalten individuell einstellbare Stellen
oder Zeichen.
•
Bestimmte Stellen sind zudem mit ihren Nachbarstellen verknüpft. Drei der vier
Stellen im Spannungsfeld können beispielsweise einzeln eingestellt werden. Wenn
aber der Wert z. B. von 1000 auf 990 angepasst wird, sind drei Stellen betroffen,
selbst wenn nur die Zehnerstelle manuell eingestellt wird.
•
Stellen, ob einzeln oder verknüpft, werden „übertragen“, sodass das Erhöhen von 9
zu 0 und das Verringern von 0 zu 9 führt, bis ein Parametergrenzwert erreicht ist.
Das Ettan IPGphor 3 kann in Voltstunden (Vhr) oder in Stunden und Minuten im Schrittund-Halt- oder im Gradientenmodus programmiert werden. Alle Werte innerhalb der
oben aufgeführten Arbeitsbereiche können verwendet werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
75
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
5.3.3
Festlegen von Protokollparametern
Einführung
Dieser Abschnitt behandelt die Programmierung, Bearbeitung oder Verifizierung aller
Parameterwerte.
Alle Protokollparameter werden im Bearbeitungsmodus festgelegt. Die EDIT -Taste
drücken, um zwischen dem ersten bearbeitbaren Bildschirm und dem Protokollidentifikations-Bildschirm umzuschalten.
Anmerkung:
Der Cursor stoppt nur in den Feldern, die bearbeitet werden können.
Sobald der Cursor in Position ist, den Wert mithilfe der Up- oder
Down-Pfeiltaste einstellen.
Erstellen oder Bearbeiten von
Protokollen
Um je nach Bedarf die Rehydratisierungsparameter, -zeit und -temperatur sowie die
IEF-Parameter, die Temperatur, die μA/Streifen und die Anzahl der Streifen auf dem
Hauptbildschirm zu bearbeiten, die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Im Bildschirm protocol identification screen das Protokoll auswählen, das
erstellt oder bearbeitet werden soll.
2
Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nach-links-Taste
unter dem Protokollnummerfeld positionieren und mithilfe der Aufwärtspfeilund der Abwärtspfeil-Taste zur gewünschten Protokollnummer bewegen.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
76
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Schritt
Maßnahme
3
Den Dateinamen bearbeiten, indem der Cursor mithilfe der Pfeil-nachrechts-Taste in den Dateinamen bewegt wird und die Zeichen mithilfe der
Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste wie gewünscht eingestellt werden. Um das Bearbeiten des Namens zu überspringen, mithilfe der Pfeilnach-links-Taste zur nächsten Zeile wechseln.
Zum Ändern eines Zeichens den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und
der Pfeil-nach-links-Taste zur Position des jeweiligen Zeichens bewegen
und mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste die 37 verfügbaren Optionen durchlaufen. Sobald das gewünschte Zeichen angezeigt
wird, den Cursor zum nächsten Zeichen bewegen, das eingestellt werden
soll.
Die ursprüngliche Bezeichnung „File #“ belegt sechs der 16 verfügbaren
Zeichen. Das Ändern der Bezeichnung in einen anschaulicheren Namen wie
etwa „11 CM 3 bis 10L“ erfordert für jede der elf Stellen im Namen das
Durchlaufen der alphanumerischen Optionen.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
4
Den Zeitbereich bearbeiten, indem der Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechtsund der Pfeil-nach-links-Taste positioniert und der Zeitbereich mithilfe der
Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste eingestellt wird.
Der verfügbare Zeitbereich liegt zwischen 0 und 99:59 h, mit einer Auflösung
von 10 Min. (daher können nur die ersten drei Stellen bearbeitet werden).
Für die Rehydratisierung von IPG-Streifengelen sind mindestens 10 Std. erforderlich, eine Rehydratisierung über Nacht wird jedoch empfohlen. Dieser
Protokollschritt kann auch als einfacher Zeitgeber genutzt werden, um das
Protokoll zu einem geeigneten Zeitpunkt zu starten. Wenn die IPG-Streifen
bereits rehydratisiert und für die sofortige Fokussierung bereit sind, die Rehydratisierungsdauer auf 00:00 Hrs einstellen.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
77
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Schritt
Maßnahme
5
Die Rehydratisierungstemperatur einstellen, indem der Cursor mithilfe der
Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nach-links-Taste positioniert wird. Den
Wert mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste innerhalb eines
Bereichs von 15 °C bis 30 °C auswählen.
Der ursprüngliche werkseitig programmierte Wert beträgt 20 °C.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
Anmerkung:
Für das Aufrechterhalten der tatsächlichen Plattformtemperatur bei <18 °C
oder >25 °C kann es erforderlich sein, das Ettan IPGphor 3 Gerät an einem
Ort aufzustellen, dessen Temperatur niedriger oder höher als die Raumtemperatur ist (z. B. eine Kältekammer).
Wenn die Plattform bei einer Raumtemperatur von unter 7 °C in dampfhaltigen
Umgebungen betrieben wird, kann es notwendig sein, das Gerät in einem
klimatisierten Raum zu betreiben, um zu verhindern, dass sich Kondensat auf
der Plattform ansammelt.
6
Die dritte Zeile enthält Felder zur Einstellung der Plattformtemperatur und
des Stromstärke-Grenzwerts für alle isoelektrischen Fokussierungsschritte.
Die Rehydratisierungstemperatur einstellen, indem der Cursor mithilfe der
Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nach-links-Taste positioniert wird. Den
Wert mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste innerhalb eines
Bereichs von 15 °C bis 30 °C auswählen.
Zum Einstellen der Plattformtemperatur den Cursor mithilfe der Pfeil-nachrechts- und der Pfeil-nach-links-Taste im aktiven °C-Feld positionieren und
den Wert mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste innerhalb
eines Bereichs von auswählen.
Die ursprüngliche werkseitig programmierte IEF-Temperatur beträgt 20 °C.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
78
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Schritt
Maßnahme
7
Zum Einstellen des Stromstärke-Grenzwerts für alle isoelektrischen Fokussierungsschritte den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeilnach-links-Taste unter einem der drei aktiven μA-Stellen positionieren und
den Wert mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste innerhalb
eines Bereichs von 0 bis 200 μA je Streifen auswählen.
Der ursprüngliche werkseitig programmierte Wert beträgt 50 μA je IPGStreifen.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
Anmerkung:
Die verfügbare Gesamtstromstärke beträgt 1500 μA.
8
Die Pfeiltasten verwenden, um die Anzahl der Streifen einzustellen, die
auszuführen sind.
Pr o t# 1 F i l e 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 50µA/Strip
1 Strips 0 Steps
9
Auf dem Bedienfeld auf EDIT drücken, um zum nächsten Bildschirm zu
wechseln.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
79
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Bearbeiten des Schritts oder
Gradienten
1
Die EDIT-Taste drücken, um die programmierbaren Parameter auf dem
Display anzuzeigen. Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeilnach-links-Taste in dem Feld positionieren, das bearbeitet werden soll, und
den Wert durch Drücken der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Taste
einstellen.
2
Auf einen Step zugreifen, indem der Cursor unter der Schrittnummer platziert
wird und die Pfeil-nach-rechts- und die Pfeil-nach-links-Taste verwendet
werden.
Jeder Schritt wird anhand des Buchstabens „S“ und der Schrittnummer
identifiziert. Die ursprünglich werkseitig programmierte Option für die einzelnen Schritte lautet Step.
Pr o t# 1
S1 Step
S2 Step
S3 Step
3
Zum Fortfahren mit der nächsten Schrittgruppe die Abwärtspfeil-Taste
drücken, und zum Zurückkehren zu einem vorhergehenden Schritt die Aufwärtspfeil-Taste drücken.
4
Zum Umschalten auf Gradient den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechtsund der Pfeil-nach-links-Tasten zum Feld Step bewegen und mithilfe der
Aufwärtspfeil- oder der Abwärtspfeil-Taste umschalten.
Pr o t# 1
S1 Grad
S2 Grad
S3 Step
80
3 Steps
500V 1:00 H rs
1000V 4:00 H rs
8000V 80000 Vhr
3 Steps
500V 1:00 Hrs
1000V 4:00 Hrs
8000V 80000 Vhr
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
5
Die IEF voltage lässt sich von 0 bis 8000 V in Schritten von 10 V programmieren. Jede der drei ersten Stellen im Spannungsfeld kann unabhängig eingestellt werden.
Zuerst den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nachlinks-Tasten zur gewünschten Stelle bewegen und den Wert dann mithilfe
der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten ändern.
Pr o t# 1
S1 Grad
S2 Grad
S3 Step
6
3 Steps
500V 1:00 Hrs
2000V 1:00 Hrs
8000V 2:00 Hrs
Zum Auswählen den Cursor unter das aktuell ausgewählte Feld setzen und
mithilfe der Aufwärtspfeil- oder der Abwärtspfeil-Taste zwischen Hrs und
Vhrs umschalten. Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeilnach-links-Tasten zur gewünschten Stelle bewegen und den Wert mithilfe
der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten ändern.
Die ursprünglich werkseitig programmierte Zeit für jeden Schritt beträgt 0:00
und sollte für alle nicht genutzten Schritte auf 0:00 eingestellt werden. Der
Vhrs-Wert wird gemäß der Erläuterung auf der linken Seite berechnet, aber
diese Werte können in gleicher Weise wie die Hrs-Werte eingestellt werden.
Anmerkung:
Beim Umschalten von Hrs zu Vhr wird der Wert im Vhrs-Feld automatisch
gemäß dem ausgewählten Spannungsänderungsmuster berechnet:
Für Schritt-und-Halt ist Vhr das Produkt von Stunden und Spannung.
Für Gradient ist Vhr das Produkt von Stunden und dem Mittelwert des Spannungsgrenzwerts, der für den aktuellen Schritt und für den vorhergehenden
Schritt eingestellt ist.
Absolute Vhr-Grenzwerte können auf jeden Wert zwischen 1 und 30000 Vhr
eingestellt werden.
Pr o t# 1
S1 Grad
S2 Grad
S3 Step
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
3 Steps
500V 1:00 Hrs
1000V 4:00 Hrs
8000V 80000 Vhr
81
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Vereinfachtes
Vier-Schritte-Protokoll und
resultierendes Spannungsprofil
(Beispiel)
Zur Veranschaulichung der beiden Spannungsänderungsmuster zeigt ein vereinfachtes
Beispiel die Programmschritte und das resultierende Spannungsprofil. Bitte beachten,
dass das Protokoll mit Schritt 4 beendet wird.
Angaben zu empfohlenen IEF-Protokollen finden Sie im 2-D Electrophoresis Principles
and Methods guide.
Anmerkung:
Die eingestellte Spannung ist der Spannungsgrenzwert. Unter den
Bedingungen einer Stromstärkebegrenzung kann es einige Zeit dauern,
bis die Maximalspannung erreicht ist, und unter bestimmten Leistungsbedingungen kann sie überhaupt nicht erreicht werden.
Am Ende des Ettan IPGphor 3 Protokolls kann ein niedrigerer Spannungsschritt eingegeben werden. Die Bandschärfe wird jedoch sinken.
Prüfen des Protokolls
82
Schritt
Maßnahme
1
Jeden einzelnen Schritt durchlaufen: Den Cursor mithilfe der Pfeil-nachrechts- und der Pfeil-nach-links-Tasten im Schrittnummer-Feld positionieren.
2
Mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten die Schritte weiter
durchlaufen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.3 Festlegen von Protokollparametern
Schritt
Maßnahme
3
Nach Bedarf bearbeiten. Hierzu den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechtsund der Pfeil-nach-links-Tasten platzieren und den Wert mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten einstellen.
4
Sicherstellen, dass das Spannungsfeld in allen nicht genutzten Schritten
einen Wert von 0 anzeigt oder dass der Wert im Hrs-Feld 00:00 beträgt.
Beenden des
Bearbeitungsmodus
Auf EDIT drücken, um alle Änderungen zu speichern und den Schrittbearbeitungsmodus
zu beenden. Der Bildschirm Protokollidentifikation wird angezeigt.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
83
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
5.3.4
Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Ettan IPGphor 3 ist ein Hochspannungsgerät, das tödliche Stromschläge verursachen kann, wenn die Sicherheitsfunktionen ausgeschaltet wurden. Vor Beginn eines Protokolls muss der Schutzdeckel
fest verschlossen sein.
Protokollschritte
Sobald das Protokoll startet, wird jeder Schritt automatisch ausgeführt und der Gerätestatus wird für jeden Schritt auf dem Bildschirm angezeigt. Plattformtemperatur und
verbleibende Zeit können geändert werden, während das Protokoll läuft, und jede derartige Möglichkeit wird im Folgenden der Reihe nach behandelt.
Auswählen der Protokollnummer
Schritt
Maßnahme
1
Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nach-links-Tasten
im Protokollnummerfeld positionieren und die Protokollnummer mithilfe der
Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten auswählen.
Pr o t # 1 M Y P R O TO C O L
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 200µA/Strip
12 Strips 3 Steps
84
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Schritt
Maßnahme
2
Den Cursor mithilfe der Right- und der Left arrow-Tasten so positionieren,
dass die Anzahl der auszuführenden Streifen eingestellt werden kann, und
mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Down arrow-Tasten die Nummer (1-12)
auswählen.
Pr o t # 1 M Y P R O TO C O L
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 200µA/Strip
12 Strips 3 Steps
3
Folgende Schaltflche drcken: START. Ein Bildschirm wird angezeigt, in dem
die Anzahl der auszuführenden Streifen bestätigt werden muss. Die Anzahl
der Streifen gegebenenfalls anpassen.
Number of strips :12
P r e s s S TA R T t o c o n t i n u e
4
Zum Fortfahren START drücken.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
85
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Schritt
Maßnahme
5
Wenn der Schutzdeckel nicht ordnungsgemäß geschlossen ist, wird mit folgender Meldung die erforderliche Maßnahme angezeigt:
Lid open step 1
Close lid to continue
VORSICHT
Während IEF:
•
Do not lean on the safety lid (Nicht auf den
Schutzdeckel lehnen).
•
Do not apply excess pressure or uneven weight to
the lid (Keinen übermäßigen Druck und kein ungleichmäßiges Gewicht auf den Schutzdeckel ausüben).
•
Do not place any items on the lid (Keine Gegenstände auf dem Schutzdeckel platzieren).
6
Nach dem Sichern des Schutzdeckels erneut auf START drücken.
7
Auf dem ersten Bildschirm werden das Protokoll, die Anzahl der Schritte und
die Gesamtstundenzahl (ausgenommen die Rehydratisierungszeit) angezeigt.
Starting protocol # 1
3 steps 4:00 Hr
Wenn ein Rehydratisierungszeitraum programmiert wurde, zeigt der Rehydratisierungsstatus-Bildschirm die Anzahl der verstrichenen Stunden und
die tatsächliche Plattformtemperatur an:
Runni n g Pr o t# 1
Rehydration for 10:00 H r
0:01 Hr Elapsed
Rehydrate at 2 0 ˚ C
86
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Ändern der
Rehydratisierungsdauer oder
anderer Parameter
So werden die Rehydratisierungsdauer oder andere Parameter geändert:
Schritt
Maßnahme
1
Auf EDIT drücken, um den Einstellungsbildschirm anzuzeigen. Mit einem erneuten Drücken auf EDIT wird der Schritteinstellungs-Bildschirm angezeigt.
Mit einem erneuten Drücken auf EDIT erfolgt die Rückkehr zum Ausführungsbildschirm.
2
Die erste Zeile zeigt an, dass das Protokoll läuft.
Alle Änderungen, die an einem Protokoll während der Ausführung vorgenommen werden, werden nur auf den aktuellen Programmlauf angewendet. Das
gespeicherte Protokoll ist nicht betroffen. Den Cursor unter die Stelle positionieren, die eingestellt werden soll, und diese Stelle mithilfe der Aufwärtspfeilund der Abwärtspfeil-Tasten ändern. Zum Beenden dieses Schritts alle
Stellen auf 0 setzen. Dieser Bildschirm wird nach einigen Sekunden automatisch durch den regulären Statusbildschirm ersetzt.
Runni n g Pr o t# 1
Rehydrate 10:00H r @ 20 ˚ C
IEF @ 20˚C 200 µA/Strip
12 Strips 3 Steps
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
87
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Schritt
Maßnahme
3
Das Temperatur-Feld kann direkt (ohne Drücken auf EDIT) geändert werden.
Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nach-links-Tasten
im Temperatur-Feld positionieren und den Wert mithilfe der Aufwärtspfeilund der Abwärtspfeil-Tasten einstellen.
Es kann je nach Umgebungsbedingungen bis zu 30 Minuten dauern, bis die
eingestellte Temperatur erreicht ist.
Die isoelektrische Fokussierung beginnt nach Abschluss des Rehydratisierungsschritts. Die HV ON-Leuchte wird leuchten und der Statusbildschirm
wird angezeigt, der den aktuell ausgeführten Schritt sowie alle Parameter
wiedergibt.
Runni n g Pr o t# 1 @ 2 0 ˚ C
Step 1 of 3 Vhrs
Step Vhrs Elapsed
500V 40µA/Strip 0.0W
Anmerkung:
Die angezeigte Wattleistung ist die an alle Streifen abgegebene Gesamtleistung, wobei sie häufig als 0 W angezeigt wird, da jeder Wert, der kleiner als
0,5 ist, auf 0 abgerundet wird. Wenn die abgegebene Leistung 0,4 W je Streifen
überschreitet, den Programmlauf stoppen und die V- oder μA-Einstellungen
verringern.
Die aktuelle Plattformtemperatur wird angezeigt.
Die durchschnittliche Stromstärke je IPG-Streifen (μA), die gesamte abgegebene Augenblicksleistung (W) und die tatsächliche Spannung (V) werden
angezeigt. Wenn die Stromstärke den begrenzenden Parameter bildet, blinkt
das „A“ in „μA“.
88
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Schritt
Maßnahme
4
So wird zwischen VhT, VhS und Hrs umgeschaltet:
•
Den Cursor mithilfe der Pfeil-nach-rechts- und der Pfeil-nachlinks-Taste zum Feld Hrs/Vhrs der Anzeige bewegen.
•
Die Anzeige mithilfe der Aufwärtspfeil- und der Abwärtspfeil-Tasten so
ändern, dass VhT, VhS und Hrs wiedergegeben werden.
Runni n g Pr o t# 1 @ 2 0 ˚ C
Step 1 of 3 Vhrs
Step Vhrs Elapsed
500V 40µA/Strip 0.0W
Das Ettan IPGphor 3 wird die Voltstunden während des Programmlaufs folgendermaßen anzeigen:
•
VhS, was die Gesamt-Voltstunden für diesen Schritt angibt, oder
•
VhT, also die Gesamt-Voltstunden, die während des gesamten Programmlaufs zum aktuellen Zeitpunkt angesammelt wurden.
Die für den aktuellen Schritt verstrichenen Stunden werden durch Hrs angezeigt.
5
So wird die Anzeige für die Wiedergabe der verbleibenden Hrs, VhS oder VhT
geändert:
Den Cursor unter das Feld Elapsed oder ~ Remain bewegen und die Aufwärtspfeil- oder die Abwärtspfeil-Taste verwenden.
Die Grenzwerte für Temperatur, Spannung und Stromstärke für den aktuellen
Schritt können ebenfalls direkt auf diesem Bildschirm angepasst werden.
Runni n g Pr o t# 1 @ 2 0 ˚ C
Step 1 of 3 Vhrs
Step Vhrs Elapsed
500V 40µA/Strip 0.0W
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
89
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.4 Isoelektrische Fokussierung über das Bedienfeld
Schritt
Maßnahme
6
Durch Drücken auf EDIT wird der Schritteinstellungs -Bildschirm angezeigt.
Mit einem erneuten Drücken auf EDIT erfolgt die Rückkehr zum Ausführungsbildschirm. Die Aufwärtspfeil-Taste in den Feldern S1 bis S3 verwenden, um
auf den Bildschirm Rehydration/IEF zuzugreifen.
Running
S1 Grad
S2 Grad
S3 Step
Pr o t#
500V 1:00 Hrs
2000V 1:00 Hrs
8000V 2:00 Hrs
Anmerkung:
Wenn die Spannung während eines Gradientenschritts angepasst wird, wird
der Schritt für den Rest des Schritts zu „Schritt“ konvertiert.
7
Während die isoelektrische Fokussierung fortschreitet, wandert der TrackingFarbstoff Bromphenolblau zur Anode und verlässt den IPG-Streifen. Dies
geschieht im Allgemeinen, bevor die Fokussierung abgeschlossen ist.
Anmerkung:
Ein farbloser Streifen weist nicht darauf hin, dass die IEF abgeschlossen ist.
Wenn der Tracking-Farbstoff sich nicht bewegt, fließt kein Strom durch den
Streifen. Sicherstellen, dass die Streifenhalterelektroden in Kontakt mit den
Elektrodenbereichen sind. Weitere Vorschläge finden Sie im Abschnitt „Fehlerbehebung“.
8
Wenn das Protokoll endet, ertönen Piepsignale und der folgende Bildschirm
wird angezeigt:
Run ended at
8 0 0 0 V 1 2 0 0 0 V h r s To t a l
5 0 µ A 8 : 0 0 H r To t a l
Pr e s s St o p t o r e s e t
Die abschließenden Gerätewerte werden angezeigt. Zum Zurücksetzen des
Geräts wie angegeben auf STOP drücken.
90
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.3 Durchführen eines Programmlaufs über das Bedienfeld
5.3.5 Anhalten oder Stoppen eines Protokolls
5.3.5
Anhalten oder Stoppen eines Protokolls
Start- und Stopptasten
Zum Anhalten oder Stoppen eines laufenden Protokolls die STOP-Taste drücken:
Pau s ed in s tep 1
P r e s s S TA R T t o c o n t i n u e
Zum Fortsetzen des Protokolls die START-Taste drücken. Zum Abbrechen des Protokolls
die STOP-Taste erneut drücken. Hierdurch wird das Gerät so reagieren, als ob, wie oben
beschrieben, das Ende eines nicht unterbrochenen Protokolls erreicht wurde.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
91
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4
Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom
PC
In diesem Abschnitt
Dieser Abschnitt behandelt die Ausführung der isoelektrischen Fokussierung von einem
PC aus.
Abschnitt
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
92
Siehe Seite
93
100
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
5.4.1
Einrichten eines Programmlaufs
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Vor dem Öffnen des Schutzdeckels sicherstellen, dass die Hochspannungsversorgung ausgeschaltet ist. Die HV ON Kontrollleuchte
auf dem vorderen Bedienfeld sollte nicht aufleuchten.
Hauptbildschirm und
Schaltflächen
1
2
3
45
Teil
Funktion
1
Geräteauswahl-Schaltflächen
2
Protokollmodus-Schaltflächen
3
Gerätesteuerungs-Schaltfläche
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
93
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Teil
Funktion
4
Info-Schaltfläche
5
Protokollansicht-Schaltfläche
Anschließen des Geräts
Schritt
Maßnahme
1
Den Computer starten, bei Windows anmelden und Ettan IPGphor 3 Control
Software starten.
2
Das gewünschte Ettan IPGphor 3 auswählen. Hierzu auf eine der vier Geräteauswahl-Schaltflächen klicken (Instr1 - Instr4).
Die Identität des Geräts sollte jetzt unter den Schaltflächen angezeigt werden.
Mit der Software können bis zu vier Geräte gleichzeitig betrieben werden.
94
3
Das Menü Communication/Instrument (1-4) auswählen, um die Kommunikationseinstellungen des Geräts zu öffnen.
4
Active aktivieren.
5
Den COM-Anschluss im Listenfeld COM port auswählen.
6
Den Gerätenamen im Name Feld eingeben.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Schritt
Maßnahme
7
Auf Done klicken.
In der Auswahlschaltfläche für das entsprechende Gerät leuchtet eine grüne
Lampe auf.
Auswählen von Optionen für den
Protokollmodus
Es gibt zwei Hauptoptionen, um das Protokoll für den Programmlauf einzustellen:
•
Schneller Modus
•
Erweiterter Modus
Die Auswahl erfolgt mittels der protocol mode buttons und der ausgewählte Modus
wird unter den Schaltflächen angezeigt.
Bei der Option „Schneller Modus“ wählt die Software das optimale Protokoll und zwar je
nachdem, welcher Ablagetyp, welche Streifenlänge und welcher pH-Bereich verwendet
werden. Durch Wechsel in den erweiterten Modus kann dieses Protokoll im Weiteren
bearbeitet und in einer Datei gespeichert werden.
Verwenden des Protokolls im
schnellen Modus
Schritt
Maßnahme
1
Im Hauptfenster des Ettan IPGphor auf die entsprechende GeräteauswahlSchaltfläche klicken (Instr1 - Instr4), um das gewünschte Gerät auszuwählen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
95
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Schritt
Maßnahme
2
Fast auswählen. Unter den Schaltflächen sollte „Fast“ angezeigt werden.
3
Die Registerkarte Run settings & details durch Klicken auf die Registerkarte
auswählen.
4
Durch Klicken auf die entsprechende Schaltfläche die experimentellen Bedingungen festlegen, also Strip length, pH range und Number of strips.
5
Nun wählt die Software ein optimales GE Protokoll für die angegebenen experimentellen Parameter aus.
Bearbeiten des ausgewählten
Protokolls
Die Protocol view auf der Registerkarte Run settings & details auswählen. Hierzu auf
die rechte der beiden Schaltflächen in der rechten unteren Ecke des Registerkartenfensters klicken.
Das von der Software ausgewählte Protokoll wird nun im Detail angezeigt. Jetzt können
beliebige Werte im Protokoll bearbeitet werden, indem auf das bearbeitbare Feld geklickt
und die gewünschten Änderungen eingegeben werden.
96
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Speichern des Protokolls
Schritt
Maßnahme
1
Sicherstellen, dass der gewünschte Protokollname im Protocol name Feld
eingegeben wurde.
Tipp:
Das Protokoll nach Benutzername_Streifenlänge_pH-Bereich (max. 16 Zeichen)
benennen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
97
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Schritt
Maßnahme
2
Auf die mittlere der drei Schaltflächen klicken, um das Protokoll zu speichern.
Ein Save as Dialogfeld wird geöffnet. Den Dateinamen des Protokolls und
den Ordner des Protokolls gegebenenfalls ändern.
Anmerkung:
Wenn der Name eines bearbeiteten Protokolls überschrieben wird, geht dieses
Protokoll verloren.
Herunterladen von Protokollen
zu einer bestimmten Position
Das Ettan IPGphor 3 kann bis zu zehn Protokolle speichern.
Schritt
Maßnahme
1
Um ein Protokoll an einer anderen Stelle als Position 1 auf das Ettan IPGphor
3 herunterzuladen, das Menü Protocol:Transfer protocol wählen und dann
die gewünschte Instrument position (1-10) auswählen.
2
Auf OK klicken.
Jetzt wird das aktuelle Protokoll auf die ausgewählte Position im
Ettan IPGphor 3 heruntergeladen. Protokolle, die sich vorher an dieser Position befanden, wurden überschrieben.
Löschen von Protokollen
Auf die rechte der drei Schaltflächen oben in der Ansicht Protocol klicken.
98
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.1 Einrichten eines Programmlaufs
Das aktuelle Protokoll wird gelöscht.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
99
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
5.4.2
Einen Programmlauf durchführen
Einen Programmlauf starten
Zum Starten des Programmlaufs nach Übertragung des Protokolls die nachstehenden
Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Das Gerät auswählen. Hierzu auf die Auswahlschaltfläche für das gewünschte Gerät klicken (Instr1- Instr4).
2
Ein auszuführendes Protokoll auswählen.
3
Die Anzahl der auszuführenden Streifen auswählen.
4
Auf die Start-Schaltfläche klicken.
Jetzt ist das aktuelle Protokoll auf die Position 1 im ausgewählten Gerät
heruntergeladen.
Nun beginnt der Programmlauf, was durch das Wort Running unter den
Bedienschaltflächen des Geräts angezeigt wird.
5
100
Um einen zweiten Programmlauf zu starten, das gewünschte Gerät, das
Protokoll und die Anzahl der Streifen auswählen und auf die Start-Schaltfläche klicken. Es können bis zu vier verschiedene Programmläufe mit vier
verschiedenen Protokollen an vier verschiedenen Geräten gleichzeitig begonnen werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
Anhalten eines Programmlaufs
Zum Anhalten eines Programmlaufs die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Um einen laufenden Programmlauf anzuhalten, auf die Pause-Schaltfläche
klicken.
Nun wird der Programmlauf angehalten, was durch das Wort Paused unter
den Bedienschaltflächen des Geräts angezeigt wird.
2
Um mit dem Programmlauf fortzufahren, auf die Start-Schaltfläche klicken.
Der Programmlauf wird von der Position im Protokoll aus wieder gestartet,
an der er angehalten wurde.
Stoppen eines Programmlaufs
Zum Stoppen eines Programmlaufs die nachstehenden Anweisungen befolgen.
Schritt
Maßnahme
1
Folgende Schaltflche drcken: Stop. Der Programmlauf wird jetzt gestoppt.
Um anzugeben, dass der Programmlauf gestoppt wurde, wird unter den
Bedienschaltflächen des Geräts Idle angezeigt.
2
Der Programmlauf wird jetzt gestoppt, was durch das Wort „Idle“ unter den
Bedienschaltflächen des Geräts angezeigt wird.
Anmerkung:
Während der Verwendung der Stop-Taste kann das Protokoll lediglich
von Beginn an erneut gestartet werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
101
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
Anzeigen von Diagrammen und
Daten
Das Ettan IPGphor 3 Control Software bietet Diagramme der Daten (Spannung, Voltstunden und Stromstärke) an, wenn sie vom Ettan IPGphor 3 abgerufen werden.
Der Benutzer kann den Fortschritt eines Programmlaufs von einem beliebigen der anderen
vier Geräte, die parallel betrieben werden, überwachen und anzeigen.
Überwachung eines Laufs
Zum Überwachen des Programmlaufs die nachstehenden Anweisungen befolgen.
102
Schritt
Maßnahme
1
Auf die Auswahlschaltfläche für das richtige Gerät klicken (Instr1 - Instr4),
um das gewünschte Gerät auszuwählen. Der Fortschritt eines Programmlaufs
kann von einem beliebigen der anderen vier Geräte, die gleichzeitig betrieben
werden, überwacht und angezeigt werden. Die Identität des ausgewählten
Geräts wird unter den Bedienschaltflächen des Geräts angezeigt.
2
Die Registerkarte Run settings & details durch Klicken auf die Überschrift
der Registerkarte öffnen.
3
Im Diagramm Protocol details werden zwei von drei möglichen Parametern
(Sollspannung, gemessene Spannung und gemessene Stromstärke) angezeigt, um einen Überblick über das Protokoll und den Programmlauf zu bieten.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
Schritt
Maßnahme
4
Ein beliebiges Kombinationsfeld unter dem Diagramm öffnen, und anschließend auf den Parameter klicken, der im Protocol details Diagramm angezeigt
werden soll.
Anmerkung:
Wenn die gemessene Spannung und der gemessene Strom ausgewählt
wurden, ändert sich die Zeitskala und nur die abgelaufene Zeit wird angezeigt.
5
Auf die linke der zwei Schaltflächen in der rechten unteren Ecke des Registerkartenfensters klicken, um die Info- und Datenansicht auszuwählen.
Die Hauptparameter des Programmlaufs werden jetzt angezeigt. Je nachdem, was zur Festlegung der Länge des aktuellen Schritts ausgewählt ist,
wird Vh oder Time angezeigt.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
103
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
Schritt
Maßnahme
6
Die Registerkarte Session log öffnen. Hierzu auf die Überschrift der Registerkarte klicken, um die in der Protokolldatei gesammelten Programmlaufdaten
anzuzeigen.
In der Protokolldatei der Sitzung sind die Identität des Geräts, die Benutzerkennung, das aktuelle Protokoll, die Startzeit und viele andere Parameter
gespeichert. Einzelheiten finden Sie im Ettan IPGphor 3 Control Software
Benutzerhandbuch.
7
Auf eine andere Geräteauswahl-Schaltfläche klicken, um Programmläufe
an anderen, von der Software gesteuerten, Geräten zu überwachen. Auf
diese Art können bis zu vier parallele Programmläufe überwacht werden.
Erfassen von
Programmlaufdaten
Während eines Programmlaufs werden im Minutentakt automatisch Programmlaufdaten
von der isoelektrischen Fokussierungseinheit des Ettan IPGphor 3 gewonnen, und die
Daten werden in einem Diagramm und numerischen Anzeigen dargestellt.
Speichern von Daten
Alle Programmlaufdaten und das Sitzungsprotokoll können in eine Microsoft Excel-Datei
exportiert werden. Es ist auch möglich, das aktuelle Anwendungsfenster als Bilddatei zu
speichern.
Zum Exportieren von Daten die nachstehenden Anweisungen befolgen.
104
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
5 Betrieb
5.4 Ausführen eines vorprogrammierten Protokolls vom PC
5.4.2 Einen Programmlauf durchführen
Schritt
Maßnahme
1
Export:File auswählen.
2
Eine Datei auswählen. Als Standarddateiname dienen das Datum und die
Uhrzeit (z. B. 11. Apr 2013 10.56.45).
3
Den Speicherort auswählen. Der Standardspeicherort für die gespeicherte
Datei lautet C:\IPGphor3\RunData.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
105
6 Wartung
6
Wartung
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Der Kunde muss sicherstellen, dass Installation, Wartung, Betrieb
und Inspektion von qualifiziertem Personal durchgeführt werden,
das entsprechend geschult wurde, die örtlichen Vorschriften und
Betriebsanleitungen versteht und einhält sowie über eingehende
Kenntnisse über das Produkt und den Gesamtprozess verfügt.
ACHTUNG
Die Abdeckungen des Ettan IPGphor 3 dürfen nicht vom Benutzer
geöffnet werden. Das Instrument enthält elektrische Schaltkreise,
die tödliche Stromschläge abgeben können. Instandsetzungs- und
Wartungsarbeiten dürfen nur von Personen durchgeführt werden,
die von GE hierzu autorisiert wurden.
ACHTUNG
Stromquelle trennen. Vor der Durchführung von Wartungsarbeiten
immer die Stromversorgung unterbrechen.
ACHTUNG
Nicht die Hauptabdeckung entfernen. Im Gerät befinden sich keine
vom Benutzer wartbare Komponenten, und Sie können Hochspannung ausgesetzt werden.
HINWEIS
Das Gerät trocken und sauber halten. Regelmäßig mit einem weichen, feuchten Tuch und nach Bedarf mit einem milden Reinigungsmittel abwischen. Das Gerät vor Inbetriebnahme vollständig
trocknen lassen.
106
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
6 Wartung
6.1 Reinigen des Ettan IPGphor 3
6.1
Reinigen des Ettan IPGphor 3
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Wenn große Mengen Flüssigkeiten in das Gehäuse des Geräts
eingedrungen sind und in Kontakt mit den elektrischen Komponenten geraten, das Instrument sofort ausschalten und einen autorisierten Wartungstechniker verständigen.
HINWEIS
Keine starken Säuren, Basen, Ketone, Alkohole oder andere Reagenzien zur Reinigung der Deckel, Probenbecher oder Elektroden
verwenden, um Beschädigungen der Teile zu vermeiden.
Die Becher können nach Bedarf kurz mit Ethanol abgespült werden.
HINWEIS
Streifenhalter und Verteiler mit der beiliegenden StreifenhalterReinigungslösung reinigen. Alle anderen Komponenten, die in
Kontakt mit dem IPG strip oder der Probe geraten, mit einem
Glasreinigungsmittel reinigen. Mit destilliertem Wasser gut abspülen.
Reinigen des Ettan IPGphor 3
Die Teile des Geräts, die mit flüssigen Reagenzien in Kontakt geraten, sind beständig
gegen Chemikalien, die normalerweise für die IEF verwendet werden. Bevor andere
Chemikalien in das System eingeführt werden, die betroffenen Teile zunächst testen.
Reinigungsverfahren
Die IPGphor Strip Holder Cleaning Solution wurde speziell für das Entfernen von Proteinablagerungen zusammengestellt. Diese Reinigungslösung verursacht keine Schäden
am Streifenhalter oder Verteiler. Die IPGphor Strip Holder Cleaning Solution (29-011927) kann in 1-Liter-Flaschen bei GE bestellt werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
107
6 Wartung
6.1 Reinigen des Ettan IPGphor 3
Reinigen von
Streifenhaltern/Verteiler aus
Keramik
HINWEIS
Die Streifenhalter und der Verteiler aus Keramik sind sehr zerbrechlich. Beim Umgang mit diesen Teilen sehr vorsichtig vorgehen.
Die Streifenhalter und der Verteiler des Ettan IPGphor 3 bestehen aus einer wärmeleitenden Aluminiumoxidkeramik. Sie wurden einer Oberflächenbehandlung unterzogen, um
die Absorption und die Interaktion mit Proteinen zu minimieren. Die Beschichtung ist
mechanisch robust und kann Temperaturen bis zu 300 °C standhalten. Allerdings kann
sie durch längeren Kontakt mit extremen pH-Werten beschädigt werden.
Die Streifenhalter/den Verteiler nach jedem IEF-Programmlauf der ersten Dimension
reinigen. Keine Lösungen im Streifenhalter/Verteiler antrocknen lassen. Die Reinigung
kann gegebenenfalls vereinfacht werden, wenn der Streifenhalter/Verteiler ein paar
Stunden oder über Nacht in einer 2-5 %igen Lösung aus IPGphor Streifenhalter-Reinigungslösung in Wasser eingeweicht wird. Streifenhalter und Verteiler können auch in 1
% kochendes SDS eingetaucht werden.
HINWEIS
Zur Entfernung von Proteinablagerungen von den Streifenhaltern
bzw. dem Verteiler muss ein pH-neutrales Reinigungsmittel wie
etwa die IPGphor Strip Holder Cleaning Solution verwendet werden.
HINWEIS
Streifenhalter von festgelegter Länge und Verteiler können gebacken, gekocht oder im Autoklav sterilisiert werden. SIE DÜRFEN
NICHT IN KONTAKT MIT STARKEN SÄUREN ODER BASEN, EINSCHLIESSLICH ALKALISCHEN REINIGUNGSMITTELN, GELANGEN.
Anweisungen
108
Schritt
Maßnahme
1
Zunächst den Streifenhalter/Verteiler abspülen. Eine milde Flüssigseife verwenden, um Reste der IPG-Deckelflüssigkeit zu entfernen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
6 Wartung
6.1 Reinigen des Ettan IPGphor 3
Schritt
Maßnahme
2
Ein paar Tropfen IPGphor Strip Holder Cleaning Solution in den Schlitz des
Streifenhalters/Verteilers geben. Den Streifenhalter/Verteiler mit einer
Zahnbürste kräftig abbürsten.
3
Mit destilliertem oder entionisiertem Wasser gut abspülen.
4
Vor Inbetriebnahme die Streifenhalter/den Verteiler an der Luft trocknen
lassen, oder mit einem flusenfreien Tuch gut abtrocknen.
5
Die Plattform und die Plattenelektroden nach jedem Gebrauch mit einem
Labortuch oder einem Papiertuch abwischen. Andere Außenflächen können
mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Niemals Scheuer- oder Lösungsmittel verwenden.
Reinigen der Verteilerleuchte
Die Ettan IPGphor Manifold Light mit Wasser, das nicht wärmer als 40 °C ist, und mit
IPGphor Strip Holder Cleaning Solution reinigen.
VORSICHT
Während der Reinigung keine organischen Lösungsmittel verwenden.
Reinigen der Elektroden
HINWEIS
Die Elektrodenoberflächen nicht verkratzen.
Die Elektrodenbaugruppen mit der IPGphor Strip Holder Cleaning Solution waschen.
Gründlich mit Wasser und anschließend entionisiertem Wasser abspülen und an der
Luft trocknen lassen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
109
6 Wartung
6.1 Reinigen des Ettan IPGphor 3
Reinigung vor geplanter
Wartung/Instandsetzung
Zum Schutz und für die Sicherheit von Wartungspersonal müssen alle Geräte und Arbeitsbereiche sauber und frei von gefährlichen Schmutzstoffen sein, bevor ein Wartungstechniker Wartungsarbeiten beginnt.
Füllen Sie bitte die Checkliste auf dem Formular Gesundheits- und Sicherheitserklärung
bei Wartung vor Ort oder dem Formular Gesundheits- und Sicherheitserklärung für Produktrückgabe oder -wartung aus, abhängig davon, welches Gerät vor Ort gewartet bzw.
zur Wartung zurückgegeben wird.
Das benötigte Formular aus der Abschnitt 8.1 Gesundheits- und Sicherheitserklärungsformular, auf Seite 117 kopieren oder aus der PDF-Datei auf der BenutzerdokumentationsCD drucken.
110
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
6 Wartung
6.2 Austauschen von Sicherungen
6.2
Austauschen von Sicherungen
Vorsichtsmaßnahmen
ACHTUNG
Vor dem Austausch von Sicherungen das Gerät stets vom Strom
trennen und das Netzkabel abziehen.
Sicherungen
Sicherungen schützen Geräte, indem sie Lasten ausschalten, die für den Stromkreis des
Geräts zu groß sind. Es ist daher unbedingt erforderlich, dass Sicherungen nur gegen
Sicherungen derselben Auslegung ausgetauscht werden. Das Netzstrommodul an der
Rückseite des Gerätes enthält zwei Hauptsicherungen, die für alle Modelle identisch sind:
T2.5 AL 250V, 5 × 20 mm.
Sicherungskasten
3
1
4
2
Teil
Funktion
1
Netzschalter
2
Deckel
3
Schlitz
4
Kassettenende
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
111
6 Wartung
6.2 Austauschen von Sicherungen
Anleitung zum Austausch von
Sicherungen
112
Schritt
Maßnahme
1
Den Sicherungskasten öffnen. Hierzu einen kleinen flachen Schraubendreher
in den Schlitz oben am Strommodul stecken. Den Schraubendreher um 1/8
Umdrehung drehen, um den Deckel zu lösen. Anschließend den Kasten
aufziehen.
2
Den Schraubendreher über dem Pfeil an einer Sicherungskassette einsetzen,
das Kassettenende heraushebeln und langsam vollständig aus dem Modul
ziehen.
3
Die Sicherung aus ihrer Kassette ziehen und überprüfen. Wenn die Sicherung
durchgebrannt oder gebrochen ist, muss sie gegen eine Sicherung derselben
Auslegung ausgetauscht werden. Wenn die Sicherung intakt zu sein scheint,
muss sie mit einem Multimeter geprüft werden. (Ein Wert bis zu 1 Ohm
deutet an, dass die Sicherung noch funktionstauglich ist.)
4
Eine neue Sicherung in die Kassette einlegen und die Kassette in das
Strommodul schieben. Hierbei sicherstellen, dass der Pfeil an der Kassette
nach rechts zeigt (in dieselbe Richtung wie die Pfeile innen an der Tür des
Sicherungskastens).
5
Die Schritte 2 bis 4 für die zweite Kassette wiederholen.
6
Den Deckel des Sicherungskastens schließen und vorsichtig in das Strommodul drücken, bis er einschnappt.
7
Das Netzkabel in das Gerät stecken, und den Netzschalter einschalten.
8
Wenn sich das Gerät nach Austausch der Hauptsicherung(en) nicht einschaltet, nachdem der Strom wieder eingeschaltet wurde, den GE-Kundendienst
verständigen.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
7 Fehlerbehebung
7
Fehlerbehebung
Leitfaden zur Fehlerbehebung
In der folgenden Tabelle sind die Situationen für eine Fehlerbehebung aufgeführt, die
während der Verwendung des Ettan IPGphor 3 auftreten können.
Symptom
Abhilfemaßnahme
Probleme, die durch LCD-Meldungen angezeigt werden
Deckel geöffnet, Schritt 1, zum
Fortsetzen schließen
Der Schutzdeckel ist nicht richtig geschlossen. Das
System verfügt über eine automatische Spannungsabschaltung, die aktiviert wird, wenn der
Schutzdeckel geöffnet wird. Damit der Programmlauf durchgeführt werden kann, muss der Deckel
geschlossen sein.
Gesperrter Bildschirm im Bearbeitungsmodus
Den Netzschalter ausschalten, um das Gerät zurückzusetzen.
Leere Anzeige
Wenn die elektrischen Komponenten nicht funktionieren (z. B. die HV ON-Kontrollleuchte leuchtet
nicht und die Lüfter laufen nicht), die Sicherungen
im Netzstrommodul prüfen.
Diagnoseprogramm weist auf
Komponentenfehler hin
Die Komponente notieren, die ausgefallen ist, und
auf die START-Taste drücken, um das Diagnoseprogramm fortzusetzen. Weitere Informationen
über die Fehlerbehebung erhalten Sie von Ihrem
GE Kundendienst.
Lichtbogen
Ein Lichtbogen wurde erkannt. Das Gerät reduziert
die Spannungseinstellung automatisch auf 500
V. Der Programmlauf wird fortgesetzt, und es
müssen keine weitere Maßnahmen durchgeführt
werden.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
113
7 Fehlerbehebung
Symptom
Abhilfemaßnahme
Spannungsversorgung
Stromstärke zu niedrig oder Null
Mindestens zwei der drei Druckpolster unter dem
Deckel müssen leicht gegen die Streifenhalter
drücken, um einen elektrischen Durchgang zwischen den Elektroden des Streifenhalters und den
Elektrodenbereichen an der Plattform sicherzustellen.
Das Gel muss gleichmäßig und vollständig rehydratisiert sein, um den Strom zu leiten. Sicherstellen, dass die richtige Menge Rehydratisierungslösung auf den IPG-Streifenhalter aufgetragen wird,
und mindestens 10 Stunden rehydrieren lassen.
Sicherstellen, dass beide Verbindungspunkte am
Streifenhalter oder die Verbindungsstifte der Verteilerelektroden die goldene Oberfläche berühren.
Spannungsgrenzwert nicht erreicht
Die Ionenstärke der Rehydrationslösung ist zu
hoch. Das Gerät hat den aktuellen Grenzwert erreicht; die IPG-Pufferkonzentration reduzieren, ein
Mischbett-Ionenaustauschharz verwenden, um
die Ionenaufspaltungsprodukte von Harnstoff und
anderen Additiven zu entfernen.
Die Probe entsalzen oder so vorbereiten, dass die
Salzkonzentration unter 10 mM liegt.
114
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
7 Fehlerbehebung
Symptom
Abhilfemaßnahme
Funken oder Brandmarkenbildung in Streifen
Den aktuellen Grenzwert reduzieren. 50 µA pro
Streifen nicht überschreiten.
Um zu verhindern, dass der IPG-Streifen austrocknet, während der Rehydratisierung stets Immobiline DryStrip Abdeckflüssigkeit auftragen.
Sicherstellen, dass der IPG-Streifen entlang der
gesamten Länge rehydratisiert ist. Der IPG-Streifen
muss die richtige Menge Rehydratisierungslösung
vollständig berühren. Luftblasen unter dem IPGStreifen entfernen.
Die Probe entsalzen oder so vorbereiten, dass die
Salzkonzentration unter 10 mM liegt. Additive der
Rehydratisierungslösung entionisieren. Überschüssiges, geladenes Material in der Probe oder im
Rehydratisierungspuffer führt zu Elektro-Endosmose, wodurch der Streifen in der Mitte austrocknet,
was wiederum möglicherweise zu Funkenbildung
und Brennstellen an diesen Punkten führen kann.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
115
8 Informationen zu Verweisen
8
Informationen zu Verweisen
Technischer Kundendienst und
Reparatur
GE bietet einen kompletten technischen Support für alle seine Produkte. Wenn sich Fragen
zur Verwendung dieses Produkts ergeben oder eine Reparatur vereinbart werden soll,
bitte Ihren örtlichen GE-Vertreter anrufen oder ein Fax senden.
116
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
8 Informationen zu Verweisen
8.1 Gesundheits- und Sicherheitserklärungsformular
8.1
Gesundheits- und Sicherheitserklärungsformular
Wartung vor Ort
On Site
e Servicce Health &
Safety
y Declarration Form
F
Serv
vice Ticket #
#:
To make the mutual protection an
nd safety of GE
E service persoonnel and our customers,
c
all equipment an
nd work areas must be
a free of anyy hazardous contaminants
c
before
b
a Servicce Engineer starts a repair. To
T avoid delayss in the servicing of your
clean and
equipm
ment, please ccomplete this checklist
c
and present
p
it to thee Service Engineer upon arrival. Equipmen
nt and/or work
k areas
not sufficiently clean
ned, accessible
e and safe for an engineer m
may lead to delays in servicin
ng the equipment and could be subject to
onal charges.
additio
Yes
No
P
Please review
w the actions below
b
and ansswer “Yes” or “No”.
P
Provide explanation for any
y “No” answeers in box belo
ow.
IInstrument ha
as been cleaned of hazardo
ous substance
es.
P
Please rinse tu
ubing or piping
g, wipe down sscanner surfacces, or otherw
wise ensure rem
moval of any dangerous
rresidue. Ensure the area aro
ound the instru
ument is clean. If radioactivitty has been ussed, please perform a
w
wipe test or otther suitable survey.
A
Adequate space and clearance is provideed to allow safe access for in
nstrument servvice, repair or
iinstallation. In some cases this may requirre customer to
o move equipm
ment from norrmal operating
g location
p
prior to GE arrrival.
C
Consumabless, such as colu
umns or gels, h
have been rem
moved or isola
ated from thee instrument and
a from
a
any area thatt may impede access to thee instrument .
A
All buffer / wa
aste vessels are labeled.
E
Excess containers have bee
en removed fr
from the area to provide acccess.
Provide
expla
anation
for an
ny “No”
answ
wers here:
Equip
pment type / Product No:
Serial No:
I here
eby confirm th
hat the equipm
ment specified above has beeen cleaned to remove any hazardous
h
sub
bstances and that the
area has been mad
de safe and acccessible.
Name:
Comp
pany or institu
ution:
Posittion or
job tiitle:
Date (YYYY/MM/DD
D):
Signe
ed:
GE and GE monogram are trade
emarks of General EElectric Company.
Avenue, P.O. Box 1327, Piscataway,
GE Healthcare Bio-Sciences Corp, 800 Centennial A
NJ 08855-1
1327
© 2010-14 General Electric Com
mpany—All rights resserved. First publishe
ed April 2010.
D
DOC1149542/28-980
00-26 AC 05/2014
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
117
8 Informationen zu Verweisen
8.1 Gesundheits- und Sicherheitserklärungsformular
Rückgabe oder Wartung von
Produkten
Healtth & Safeety Declaration
n Form
for Prroduct Return
R
oor Servic
cing
Return authorization
numb
ber:
and/or
SService Tickett/Request:
To make sure the mu
utual protectio
on and safety of GE personn
nel, our custom
mers, transportation personn
nel and our en
nvironment,
all equ
uipment must be clean and free
f
of any hazzardous conta
aminants before shipping to GE. To avoid d
delays in the processing of
your equipment, please complete this checklist and include it with your retu
urn.
1.
2.
3.
Please notee that items will NOT be acce
epted for servi cing or return without this fo
orm
Equipment which is not sufficiently clea
aned prior to rreturn to GE may
m lead to delays in servicin
ng the equipment and
could be subject to additional charges
Visible contamination will be assumed hazardous and
d additional clleaning and de
econtaminatio
on charges will be applied Yes
No
P
Please specifyy if the equipm
ment has been
n in contact wiith any of the following:
R
Radioactivity (p
please specify)
In
nfectious or ha
azardous biolo
ogical substan ces (please sp
pecify)
O
Other Hazardo
ous Chemicals (please specifyy)
Equip
pment must be
e decontamin
nated prior to service / retu rn. Please pro
ovide a telephone number w
where GE can contact
you fo
or additional iinformation concerning the
e system / equ
uipment.
Telep
phone No:
Wateer
Liquid and/or gas in equipmentt is:
Ethan
nol
Nonee, empty
Argo n, Helium, Nittrogen
Liqui d Nitrogen
Other, please
specify
Equip
pment type / P
Product No:
Serial No:
I here
eby confirm th
hat the equipm
ment specified above has b
been cleaned to
t remove any
y hazardous ssubstances an
nd that the
area has been mad
de safe and accessible.
Name:
Comp
pany or
instittution:
Posittion or job title
e:
Date (YYYY/MM/DD
D)
Signe
ed:
To receive a return authorization
n number or service numbeer,
please
e call local tecchnical support or custome
er service.
GE and GE monogram are trade
emarks of General EElectric Company.
Avenue, P.O. Box 1327, Piscataway,
GE Healthcare Bio-Sciences Corp, 800 Centennial A
NJ 08855-1
1327, US
© 2010-14 General Electric Com
mpany—All rights resserved. First publishe
ed April 2010.
D
DOC1149544/28-980
00-27 AC 05/2014
118
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
8 Informationen zu Verweisen
8.2 Technische Daten
8.2
Technische Daten
Leistungsdaten
Parameter
Spezifikationen
Versorgungsspannung
100-240 V~ ±10 %
Frequenz
50/60 Hz
Stromverbrauch
230 VA
Transiente Überspannungen
Überspannungskategorie II
Elektrophorese
Parameter
Spezifikationen
Hochspannung
bis zu 10 kV
Strom
bis zu 1,5 mA
Arbeitsfläche
Parameter
Spezifikationen
Elektrodenbereiche
Vergoldetes Kupfer.
Kapazität
Bis zu zwölf Streifenhalter von festgelegter Länge oder
ein Verteiler.
Plattformtemperatur
15 °C bis 30 °C ±2 °C.
Benutzerschnittstelle
Element/Parameter
Spezifikationen
Bedienfeld
Folientastatur mit sieben Tasten.
LCD (Flüssigkristallanzeige)
4 Zeilen, 24 Zeichen pro Zeile.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
119
8 Informationen zu Verweisen
8.2 Technische Daten
120
Element/Parameter
Spezifikationen
Programmierbare Parameter
Rehydratisierungszeit, Plattformtemperatur,
maximaler Stromstärke-Grenzwert je Streifen,
Spannungsgrenzwert für jeden Schritt, Spannungsschritt oder -gradient und Schrittdauer.
Protokollkapazität
10 Protokolle mit jeweils bis zu 9 Schritten.
Serieller Anschluss
RS232, 1200 oder 9600 baud, 8 Datenbits, 1
Stoppbit, keine Parität, keine Ablaufsteuerung.
9600 baud sind für eine Verbindung mit dem
Ettan IPGphor 3 Control Software zwingend
notwendig.
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
8 Informationen zu Verweisen
8.3 Bestellinformationen
8.3
Bestellinformationen
Die folgende Tabelle enthält die Bestellinformationen.
Ersatz
Austauschteil
Kennziffer
Ettan IPGphor Cup Loading Manifold, ceramic
80-6498-57
Ettan IPGphor Cup Loading Manifold Light
11-0025-80
Probenbecher, Packung
mit 20 Stück (6x)
80-6498-95
Elektroden-Papierdochte,
Packung mit 40 Stück (6x)
80-6499-14
Papierbrückenpolster, Packung mit 20 Stück (6x)
80-6499-33
Elektrodensatz
80-6498-76
Reinigungsbürste
80-6505-98
Wasserwaage
80-6194-19
Zange SS
80-6506-17
Zubehör
Zubehörteil
Menge
Kennziffer
Immobiline DryStrip Reswelling
Tray, 7-18 cm
1
80-6371-84
Immobiline DryStrip Reswelling
Tray, 7-24 cm
1
80-6465-32
Immobiline DryStrip Cover Fluid
1l
17-1335-01
IPGphor Strip Holder Cleaning Solution
1l
29-0119-27
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
121
8 Informationen zu Verweisen
8.3 Bestellinformationen
Weitere Informationen
Weitere Einzelheiten zur Bestellung sowie Informationen zu Ersatzteilen und Zubehör
erhalten Sie unter www.gelifesciences.com/2DE oder von Ihrem örtlichen GE-Vertreter.
122
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
Index
Index
A
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen, 14
Auspacken, 41
B
Baudrate, 44
Bedienfeld, 29–30
Ausführungsbildschirm, 87
Ein Protokoll auswählen, 84
Ein Protokoll stoppen, 91
IEF-Schritte-Bildschirm, 73
ProtokollidentifikationsBildschirm, 72, 76
Schritt oder Gradient bearbeiten, 80
Befehlstasten, 70
Betriebsumgebung, 39
C
CE
Konformität, 9
CE-Kennzeichnung, 10
D
Deckeladapter, 33
Diagnoseprogramm, 43, 67
E
Einhaltung gesetzlicher Vorschriften angeschlossener Geräte, 11
Einhaltung von FCC-Bestimmungen, 10
Elektroden, 65
Reinigen, 109
Elektrodenbereich, 29
Elektrodenpads, 54
Elektroden-Papierdochte, 64
Ersatzteile, 45
G
Gerät, 28
Gradient, 73
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
H
Hauptbildschirm
Software, 93
Herstellerinformationen, 9
I
IEF-Programmierungs-Bildschirm, 73
Immobiline DryStrip
Abdeckflüssigkeit, 53
Rehydratisieren, 60
Immobiline DryStrip
Rehydratisieren, 50
Internationale Norm, 10
IPGbox, 60
IPG-Streifen, 52
Positionieren, 62
IPG-Streifenverteiler, 35
K
Keramikverteiler, 35
Reinigen, 108
L
LCD-Bildschirm, 30, 68
Leichter Verteiler, 36
N
Netzschalter, 31
Notausschaltung, 24
P
Persönlicher Schutz, 15
Plattform, 32, 61
Probe, 66
Probenbecher, 63
Protokollausführungs-Bildschirm, 87
Protokollidentifikations-Bildschirm, 72, 76
Protokollnummer, 84
Protokollparameter, 74
Protokollprüfung, 82
Protokollschritt-Bildschirm, 80
123
Index
R
Rehydratisierung, 53
Reinigung, 107
S
Schritt, 73
Schutzabdeckung, 32
Schutzdeckel, 29, 32, 57, 113
Serieller Anschluss, 43
Sicherheitsvorkehrungen, 14
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen, 14
Sicherungen
Austauschen, 112
Sicherungshalter, 31
Sitzungsprotokoll, 104
Software, 34
Daten speichern, 104
Einen Programmlauf überwachen, 102
Gerät auswählen, 94
Programmlauf anhalten, 101
Programmlaufdaten erfassen, 104
Programmlauf einrichten, 95
Programmlauf starten, 100
Programmlauf stoppen, 101
Protokoll bearbeiten, 96
124
Protokoll speichern, 97
Spezifikationen, 39
Steuerungssoftware, 34
Streifenhalter, 49
Positionieren, 56
Vorbereitung, 49
Stromanschluss, 43
Stromausfall, 24
Stromeingang, 31
Stromversorgung, 40, 119
T
Technische Daten, 39
Transport, 41
Typografische Konventionen, 6
U
Unterlagen
Zugehörige, 12
V
Verteiler, 35, 61
Keramik, 35
Leicht, 36
Verteilerleuchte
Reinigen, 109
Z
Zubehör, 45
Zusammenbau, 45
Ettan IPGphor 3 Bedienungsanleitung 28-9635-51 AC
Diese Seite ist absichtlich leer
Kontaktinformationen für lokale Niederlassungen finden Sie unter
www.gelifesciences.com/contact
GE Healthcare UK Limited
Amersham Place
Little Chalfont
Buckinghamshire, HP7 9NA
Vereinigtes Königreich
www.gelifesciences.com/2DE
GE und GE monogram sind Marken von General Electric Company.
CyDye, Ettan, Immobiline und IPGphor sind Marken von General Electric Company
oder einer Tochtergesellschaft.
© 2005-2015 General Electric Company – Alle Rechte vorbehalten.
Erste Ausgabe 2005
Der Verkauf aller Waren und Dienstleistungen unterliegt den Verkaufsbedingungen der Firma innerhalb von GE Healthcare, die diese liefert. Eine Kopie dieser
Bedingungen ist auf Anfrage erhältlich. Wenden Sie sich an Ihren GE Healthcare
Vertreter bezüglich der aktuellsten Informationen.
GE Healthcare Bio-Sciences AB
Björkgatan 30, 751 84 Uppsala, Sweden
GE Healthcare Europe GmbH
Munzinger Strasse 5, D-79111 Freiburg, Germany
GE Healthcare Bio-Sciences Corp.
800 Centennial Avenue, P.O. Box 1327, Piscataway, NJ 08855-1327, USA
GE Healthcare Japan Corporation
Sanken Bldg. 3-25-1, Hyakunincho Shinjuku-ku, Tokyo 169-0073, Japan
28-9635-51 AC 02/2015 a24
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement