Bediengeräte - Electrocomponents

Bediengeräte - Electrocomponents
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
2/2
Einführung
2/9
2/9
2/12
2/15
2/19
2/19
Key Panels
SIMATIC HMI KP8/KP8F
SIMATIC PP7
SIMATIC PP17
SIPLUS Push Button Panels
SIPLUS PP17
2/20
2/20
2/32
Basic Panels
Basic Panels – Standard
SIPLUS Basic Panels
2/34
2/34
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
2/47
2/51
2/61
2/69
Mobile Panels
SIMATIC Mobile Panel 177
SIMATIC Mobile Panel 277
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
2/85
2/85
2/88
2/91
2/95
2/99
2/100
Micro Panels
Text Display TD 200
Text Display TD 400C
SIMATIC OP 73micro
SIMATIC TP 177micro
SIPLUS S7-200 TD 200
SIPLUS S7-200 TD 400C
2/101
2/101
2/105
2/109
Panels – 70er Serie
SIMATIC OP 73
SIMATIC OP 77A
SIMATIC OP 77B
2/114
2/114
2/119
2/126
Panels – 170er Serie
SIMATIC TP 177A
SIMATIC TP 177B
SIMATIC OP 177B
2/131
2/131
2/136
Panels – 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
SIMATIC OP 277 6"
2/141
2/141
2/142
SIPLUS Panels für die 70er Serie
SIPLUS HMI OP 73
SIPLUS HMI OP 77B
2/143
2/143
2/144
SIPLUS Panels für die 170er Serie
SIPLUS HMI TP 177B
SIPLUS HMI OP 177B
2/145
2/145
SIPLUS Panels für die 270er Serie
SIPLUS HMI TP 277 6"
2/146
2/146
Multi Panels – 170er Serie
SIMATIC MP 177
2/151
2/151
Multi Panels – 270er Serie
SIMATIC MP 277
2/160
2/160
Multi Panels – 370er Serie
SIMATIC MP 377
2/169
2/169
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
2/175
2/175
SIPLUS Multi Panels für die 170er Serie
SIPLUS HMI MP 177
2/176
2/176
SIPLUS Multi Panels für die 270er Serie
SIPLUS HMI MP 277
2/177
2/177
SIPLUS Multi Panels für die 370er Serie
SIPLUS HMI MP 377
2/178
2/179
2/182
2/184
2/185
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S7
SIMATIC S5
SIMATIC 505
Steuerungen anderer Hersteller
2/191
2/192
2/194
Systemkopplungen mit WinCC
(TIA Portal)
SIMATIC S7
Steuerungen anderer Hersteller
2/198
2/198
2/199
2/204
2/205
HMI Zubehör
Industrial USB Hub 4
Steckleitungen
Busanschlussstecker RS485
IE FC RJ45 Plug 2 x 2
2/206
Zubehör für SIMATIC Mobile Panel
2/208
2/208
2/210
2/211
2/212
2/213
2/214
2/215
2/217
2/218
2/220
HMI Zubehör
Anschlussboxen
SIPLUS Anschlussboxen
Ladestation
Transponder
Speichermedien
Konverter/Adapter
Servicepakete
Schutzhauben
Schutzfolien
Befestigungselemente
2/221
2/221
Drucker
Empfohlene Drucker für Bediengeräte
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
Multi Panel Option: WinAC MP
■ Übersicht
2
Für das maschinennahe Bedienen und Beobachten steht ein
fein abgestuftes Spektrum an Bedien- und Beobachtungsgeräten zur Verfügung: Von Key Panels, Basic Panels über Comfort
Panels und Multi Panels bis hin zu Mobile Panels. Für Applikationen mit besonders hohen Anforderungen an die Robustheit
stehen rundum IP65/NEMA 4 geschützte HMI-Geräte für den
dezentralen Aufbau zur Auswahl.
Key Panels
Key Panels und Push Button Panels (PP) sind die innovative
Alternative zu konventionell verdrahteten Tastenbedienfeldern.
Einbaufertig vorkonfektioniert sorgen die busfähigen Bedienfelder für drastische Zeiteinsparungen gegenüber der konventionellen Verdrahtung.
Basic Panels
Basic Panels bieten HMI-Basisfunktionalität für kleine
Maschinen und Applikationen. Es gibt sie in verschiedenen
Displaygrößen, als reines Tastengerät (KP) in der Größe 3", von
4" bis 12" mit Touchscreen und zusätzlichen Tasten (KTP) sowie
als reines Touchgerät (TP) in der Größe 15". Zur Wahl stehen
Varianten für den Anschluss an PROFINET/Ethernet oder
PROFIBUS DP/MPI.
Comfort Panels
Comfort Panels bieten High-End Funktionalität für anspruchsvolle Applikationen. Sie bieten hochauflösende WidescreenDisplays in Größen von 4" bis 12", wahlweise zur Bedienung
über Touchscreen (TP) oder Bedientasten (KP). In der Größe
4" auch mit Touchscreen und zusätzlichen Tasten (KTP).
Die Comfort Panels sind sowohl mit PROFINET/Ethernet als
auch PROFIBUS DP/MPI-Schnittstellen ausgestattet.
Die Software SPS ist einsetzbar auf den Multi Panels der
170er/270er und 370er (nicht auf dem MP 370) Serie und eignet
sich für komplexe Prozesse, bei denen Steuerungs- und Visualisierungsaufgaben auf einem Gerät zu lösen sind.
■ Nutzen
Robust und kompakt für den maschinennahen Einsatz
Mit Schutzart IP65/NEMA 4 frontseitig, hoher EMV-Verträglichkeit und extremer Rüttelfestigkeit sind die SIMATIC HMI
Bediengeräte bestens geeignet für den maschinennahen
Einsatz in rauer Industrieumgebung. Dank ihrer kompakten
Bauform mit geringer Einbautiefe finden die stationären Bediengeräte überall Platz, auch bei beengten Einbauverhältnissen.
Für den dezentralen Aufbau stehen darüberhinaus auch rundum
IP65/NEMA 4 geschützte Geräte zur Auswahl.
Die Mobile Panels sind durch das extrem robuste und stoßfeste
Gehäuse in Schutzart IP65 besonders industrietauglich. Sie sind
mit geringem Gewicht und ergonomischem Aufbau einfach und
komfortabel zu bedienen.
Eine Projektierungssoftware für Alles
SIMATIC WinCC (TIA Portal) ist ein Werkzeug für die durchgängige Projektierung aller SIMATIC HMI Panels, sowie auch
PC-basierter Systeme. Je nach Aufgabe stehen abgestufte
Varianten zur Verfügung. Die Software ermöglicht einfaches und
effizientes Projektieren. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.
Einmal erstellte Projektierungen sind innerhalb der Familie
einfach weiterverwendbar.
Bestandteil von Totally Integrated Automation
Die tragbaren Bediengeräte ermöglichen das Bedienen und
Beobachten am eigentlichen Ort des Geschehens mit direktem
Zugriff und Sichtkontakt zum Prozess. Sie bieten einfaches und
sicheres Umstecken im laufenden Betrieb
(Mobile Panel 177 und Mobile Panel 277) bzw. kabellose Freiheit
(Mobile Panel 277 (F) IWLAN) und können so flexibel an einer
Maschine oder Anlage eingesetzt werden.
Siemens liefert den kompletten Baukasten aufeinander
abgestimmter Komponenten für Automatisierungslösungen aus
einer Hand und – mit Totally Integrated Automation – eines der
weltweit erfolgreichsten Automatisierungskonzepte.
SIMATIC WinCC (TIA Portal) ist ein integraler Bestandteil dieser
Welt. Das sorgt für entscheidende Vorteile. Durch die dreifache
Durchgängigkeit in Projektierung/Programmierung, Datenhaltung und Kommunikation werden die Engineeringkosten
einer Automatisierungslösung erheblich gesenkt.
Micro Panels
Offen für unterschiedlichste Automatisierungssysteme
Zugeschnitten auf Anwendungen mit der
Micro-SPS SIMATIC S7-200, entweder mit textorientiertem
Display (TD) oder mit vollgrafischem Display, entweder als
Operator Panel (OP) mit Folientastatur oder Touchscreen (TP).
Trotz der konsequenten Einbindung in die SIMATIC-Welt,
bleiben die Panels offen für den Anschluss an Steuerungen
unterschiedlichster Hersteller. Im Standardlieferumfang ist eine
umfangreiche Palette komfortabler Treiber enthalten.
Panels
Innovatives Bedienen und Beobachten
Grafik Panels 70er/170er/270er Serie
Multi Panels
Die SIMATIC HMI Panels ermöglichen innovatives Bedienen und
Beobachten kombiniert mit Robustheit, Stabilität und
Einfachheit. Für mehr Flexibilität und Offenheit und den Zugang
zur Office-Welt sorgen insbesondere bei den Comfort Panels
und Multi Panels Standardschnittstellen in Hardware und
Software, so z.B. Multimedia Card/SD/CF Card, USB, Ethernet,
PROFIBUS DP, Visual Basic Skripts oder kundenspezifische
ActiveX Controls.
170er/270er/370er Serie
Weltweiter Einsatz
in Varianten mit Bedienung per Touchscreen oder Folientastatur
können sie wie die Panels zum Bedienen und Beobachten
eingesetzt werden. Darüber hinaus erlauben Multi Panels (MP)
die Installation von zusätzlichen Applikationen und ermöglichen
so beispielsweise mit der Software PLC WinAC MP die Integration mehrerer Automatisierungsaufgaben auf einer Plattform.
Die 370er Serie umfasst zudem ein rundum IP65/NEMA 4
geschütztes HMI-Gerät mit 15" Touchdisplay für den dezentralen Aufbau.
Die SIMATIC HMI Panels sind optimal gerüstet für den
weltweiten Einsatz. Mit der Online-Sprachumschaltung werden
einfach per Knopfdruck bis zu 32 Sprachen im laufenden
Betrieb umgeschaltet. Unter der Vielzahl der angebotenen
Sprachen sind z. B. auch asiatische Bildsprachen für China,
Taiwan, Korea und Japan oder Russisch. Auch die Projektierungsoberfläche von WinCC (TIA Portal) inklusive der OnlineHilfe und der kompletten Dokumentation ist mehrsprachig. In
einem Projekt können bis zu 32 Sprachen verwaltet werden. Und
das alles mit den weltweiten Service-und Support-Leistungen
von Siemens.
Mobile Panels
mit vollgrafischem Display in 4" oder 6" für eine realitätsnahe
Darstellung der Abläufe. Entweder als Touch Panels (TP) mit
berührungssensitivem Display, als Operator Panels (OP) mit
Folientastatur oder als Touch/Tasten-Kombination beim
OP 177B 6" oder TP 177B 4".
2/2
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Projektierung im Überblick
Engineeringsoftware WinCC flexible
Micro
Compact
Standard
Advanced
• KTP400 Basic
• 5)
• 5)
• 5)
• KTP600 Basic
• 5)
• 5)
• 5)
• KTP1000 Basic
•
4)
• 4)
• 4)
• TP1500 Basic
• 4)
• 4)
• 4)
• 1)
• 1)
• 1)
Basic Panels
2
Mobile Panels
• Mobile Panel 177
• Mobile Panel 277
• Mobile Panel 277(F) IWLAN
•
2) 4)
• 2) 4)
•
3)
• 3)
Micro Panels
• OP 73micro
•
•
•
•
• TP 177micro
•
•
•
•
• OP 73
•
•
•
• OP 77A/B
•
•
•
• TP 177A
•
•
•
• TP/OP 177B
• 1)
• 1)
• 1)
• 2)
• 2)
• 4)
• 4)
•
•
• 3)
• 3)
• 5)
Panels – 70er Serie
Panels – 170er Serie
Panels – 270er Serie
• TP 277/OP 277
Multi Panels – 170er Serie
• MP 177
• 5)
Multi Panels – 270er Serie
• MP 277
Multi Panels – 370er Serie
• MP 377
WinAC MP
• WinAC MP 177
• 5)
• 5)
• WinAC MP 277
• 5)
• 5)
• WinAC MP 377
• 5)
• 5)
• möglich
1)
2)
3)
4)
5)
ab WinCC flexible 2005 bzw. TP 177B 4" ab WinCC flexible 2008
ab WinCC flexible 2005 SP1
ab WinCC flexible 2007: Mobile Panel 277(F) IWLAN V1;
ab WinCC flexible 2008 SP2: Mobile Panel 277(F) IWLAN V2
ab WinCC flexible 2008
ab WinCC flexible 2008 SP1
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/3
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Projektierung im Überblick (Fortsetzung)
Engineeringsoftware WinCC (TIA Portal)
Basic
Comfort
Advanced
Professional
• KP300 Basic
•
•
•
•
• KTP400 Basic
•
•
•
•
• KTP600 Basic
•
•
•
•
• KTP1000 Basic
•
•
•
•
• TP1500 Basic
•
•
•
•
Basic Panels
2
Comfort Panels
• KTP400/KP400 Comfort
•
•
•
• TP700/KP700 Comfort
•
•
•
• TP900/KP900 Comfort
•
•
•
• TP1200/KP1200 Comfort
•
•
•
Mobile Panels
• Mobile Panel 177
•
•
•
• Mobile Panel 277
•
•
•
• Mobile Panel 277(F) IWLAN
•
•
•
Panels – 70er Serie
• OP 73
•
•
•
• OP 77A
•
•
•
• OP 77B
•
•
•
• OP 73
•
•
•
• OP 77A
•
•
•
• OP 77B
•
•
•
• TP 177A
•
•
•
• TP/OP 177B
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
• WinAC MP 177
• 1)
• 1)
• 1)
• WinAC MP 277
• 1)
• 1)
• 1)
• WinAC MP 377
• 1)
• 1)
• 1)
Panels – 170er Serie
Panels – 170er Serie
Panels – 270er Serie
• TP 277/OP 277
Multi Panels – 170er Serie
• MP 177
Multi Panels – 270er Serie
• MP 277
Multi Panels – 370er Serie
• MP 377
WinAC MP
• möglich
1)
ab WinCC (TIA Portal) V11 SP1
2/4
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Die Technik im Überblick
Basic Panels
Comfort Panels
Mobile Panels
Micro Panels
KP300 Basic
KTP400 Basic
KTP600 Basic
KTP1000 Basic
TP1500 Basic
KTP400 Comfort
KP400 Comfort
KP700 Comfort
TP700 Comfort
TP900 Comfort
KP900 Comfort
TP1200 Comfort
KP1200 Comfort
Mobile Panel 177/
Mobile Panel 277/
Mobile Panel 277(F)
IWLAN
TD 200/
TD 400C 1)
OP 73micro
TP 177micro
Display
KP300 Basic: 3,6" FSTN
KTP400 Basic: 3,8" STN
KTP600 Basic: 5,7" STN
oder 5,7" TFT
KTP1000 Basic: 10,4" TFT
TP1500 Basic: 15,1" TFT
KTP400/KP400 Comfort:
4,3" TFT Widescreen
KP700/T700 Comfort:
7,0" TFT Widescreen
TP900/KP900 Comfort:
9,0" TFT Widescreen
TP1200/KP1200 Comfort:
12,1" TFT Widescreen
Mobile Panel 177:
5,7" STN
Mobile Panel 277:
7,5"/10,4" TFT
277(F) IWLAN: 7,5" TFT
TD 200/ TD 400C:
Textdisplay
OP 73micro: 3" LCD
TP 177micro: 5,7" STN
Farben
KP300 Basic: schwarz/weiß
KTP400 Basic 4 Graustufen
KTP600 Basic 4 Graustufen
oder 256 Farben
KTP1000 Basic 256 Farben
TP1500 Basic 256 Farben
16 Mio. Farben
Mobile Panel 177:
TD 200/TD 400C/OP
256 Farben
73micro: Monochrom
Mobile Panel 277 /
TP 177micro: 4 Blaustufen
277(F) IWLAN: 64k Farben
Nur Folientastatur
• (KP300 Basic)
• (KP400/KP700/KP900/
KP1200 Comfort)
–
• (TD 200/TD 400C/
OP 73micro)
Nur Touchscreen
• (TP1500 Basic)
• (TP700/TP900/
TP1200 Comfort)
–
• (TP 177micro)
Folientastatur und Touch
• (KTP400/KTP600/
KTP1000 Basic)
• (KTP400 Comfort)
•
–
• 11) / • 11) / • 11)
•/•/•
• 7) / • 7) / • 7)
•/•/–
•/•/–
• 8) / • 4) / • 9)
–/–/–
2
Bedienelemente
Schnittstellen/Protokolle
Seriell / MPI / PROFIBUS DP
• 12)
USB / Ethernet / WLAN
–/
/–
Multimedia Card / CF Card /
PC Card Slot
–/–/–
•/–/–
•/–/–
–/–/–
Speicher
(nutzbar für Anwenderdaten)
KP300/KTP400 Basic/
KTP600 Basic:
512 KByte
KTP1000 Basic/
TP1500 Basic:1024 KByte
KTP400/KP400 Comfort:
4 MByte
KP700/TP700/KP900/
TP900/KP1200/
TP1200Comfort:
12 MByte
Mobile Panel 177:
2048 KByte
Mobile Panel 277 / 277(F)
IWLAN: 6 MByte
TD 200/TD 400C/
OP 73micro: 128 KByte
TP 177micro: 256 KByte
•/•
•/•
• / • 10)
Nur S7-200
Anschluss zur Steuerung
SIMATIC S7 / WinAC
13)
/•
13)
10)
/•
10))
SIMATIC S5 / 505
•
–/–
•
SINUMERIK / SIMOTION 14)
–/–
–/–
• 10) / •
–/–
–/–
Steuerungen anderer Hersteller
•
•
• 10)
–
• vorhanden
– nicht vorhanden
1)
Die Projektierung der TD 100C/200/200C/400C erfolgt mit MicroWIN
nur bei OP 77B
3) nicht bei TP 177A; TP/OP 177B (nur S5)
4) nicht bei Mobile Panel 177DP
5) bei OP 73 und OP 77A nur an S7-200/300/400 anschließbar
6) nur bei TP/OP 177B color
7) nur bei Mobile Panel 177 DP/ Mobile Panel 277
8) nur bei Mobile Panel 277/ 277(F) IWLAN
9) nur bei Mobile Panel 277(F) IWLAN
10) nicht bei Mobile Panel 277(F) IWLAN
11) nur bei KTP600 Basic color DP und KTP1000 Basic color DP
12) nicht bei KTP600 Basic color DP und KTP1000 Basic color DP
13) nicht bei KP300 Basic
14) nur bei Projektierung mit WinCC flexible verfügbar
2)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/5
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Die Technik im Überblick (Fortsetzung)
Panels
Multi Panels
70er Serie
170er Serie
270er Serie
170er Serie
270er Serie
370er Serie
OP 73
OP 77A/B
TP 177A
TP/OP 177B
TP/OP 277
MP 177
MP 277
MP 377
Display
OP 73:
3" LCD
OP 77A/B:
4,5" LCD
TP 177B 4":
4,3" TFT
Widescreen
sonst: 5,7" STN
5,7" TFT
6" TFT
7,5" / 10,4" TFT
12" / 15" / 19" TFT
Farben
Monochrom
TP 177A:
4 Blaustufen
TP/OP 177B:
4 Blaustufen/
256 Farben
256 Farben
65535 Farben
65535 Farben
65535 Farben
Folientastatur
•
• (TP 177B 4" und
OP 177B)
•
–
•
•
Touchscreen
–
•
•
•
•
•
Folientastatur und
Touch
–
• (TP 177B 4" und
OP 177B)
–
–
–
–
Seriell / MPI /
PROFIBUS DP
•/•/•
•/•/•
•/•/•
•/•/•
•/•/•
•/•/•
USB / Ethernet /
WLAN
• 2) / – / –
• / • 6) / –
•/•/–
•/•
•/•
•/•
Multimedia Card /
CF Card /
PC Card Slot
• 2) / – / –
• / • 3) / –
•/–/–
•/–
•/–
•/•
Speicher (nutzbar
für Anwenderdaten)
OP 73/OP 77A:
256 KByte
OP 77B
1024 KByte
TP 177A
512 KByte
TP/OP 177B:
2 MByte
4 MByte
2 MByte
6 MByte
12 MByte
SIMATIC S7 / WinAC
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
SIMATIC S5 / 505
• 5) / • 5)
• 3) / • 3)
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
•/•
•
•
•
•
2
Bedienelemente
Schnittstellen/
Protokolle
Anschluss zur
Steuerung
SINUMERIK /
SIMOTION 7)
–/–
•/•
Steuerungen
anderer Hersteller
• 6)
• 3)
3)
• vorhanden
– nicht vorhanden
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
Die Projektierung der TD 100C/200/200C/400C erfolgt mit MicroWIN
nur bei OP 77B
nicht bei TP 177A; TP/OP 177B (nur S5)
nicht bei Mobile Panel 177DP
bei OP 73 und OP 77A nur an S7-200/300/400 anschließbar
nur bei TP/OP 177B color
nur bei Projektierung mit WinCC flexible verfügbar
2/6
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Funktionalität (bei der Projektierung mit WinCC V11)
Basic Panels
Comfort Panels
Mobile Panels
KP300
KTP400 Basic
KTP600 Basic
KTP1000 Basic
TP1500 Basic
KTP400 Comfort
KP400/700/900/
1200 Comfort
TP700/900/1200 Comfort
Mobile Panel 177 /
Mobile Panel 277/ 277(F) IWLAN
Anzahl
Meldungen
200
KTP400/KP400 Comfort: 2000
Alle weiteren Comfort Panels: 4000
Mobile Panel 177: 2000
Mobile Panel 277 / 277(F) IWLAN: 4000
Meldepuffer (Anzahl
Einträge)
256
KTP400/KP400 Comfort: 256
Alle weiteren Comfort Panels: 1024
Mobile Panel 177: 256
Mobile Panel 277 / 277(F) IWLAN: 512
Rezepturen
5
KTP400/KP400 Comfort: 100
Alle weiteren Comfort Panels: 300
Mobile Panel 177: 100
Mobile Panel 277 / 277(F) IWLAN: 300
Prozessbilder
50
500
500
Balken/ Kurvendiagramme (vollgrafisch)
•/•
•/•
•/•
Variablen
KP300/KTP400 Basic: 250
KTP600/1000 Basic/TP1500 Basic:
500
KTP400/KP400Comfort: 1024
Alle weiteren Comfort Panels: 2048
Mobile Panel 177: 1024
Mobile Panel 277 / 277(F) IWLAN: 2048
Archivierung
–
•
• 1)
Visual Basic Scripte
–
•
• 1)
Online-Sprachen
5
32
Mobile Panel 177: 5
Mobile Panel 277/277(F) IWLAN: 16
Benutzerverwaltung
(Security)
•
•
•
Druckfunktionen
–
•
•
PG-Funktionen
(STATUS/ STEUERN)
bei SIMATIC S5/S7
–
•
• 1)
• vorhanden
– nicht vorhanden
1)
Nur Mobile Panel 277/277(F) IWLAN
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/7
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Einführung
Einführung
■ Funktionalität (bei der Projektierung mit WinCC (TIA Portal))
Panels
2
Multi Panels
70er Serie
170er Serie
270er Serie
170er Serie
270er Serie
370er Serie
OP 73
OP 77A/
OP 77B
TP 177A
TP/OP 177B
TP 277
OP 277
MP 177
MP 277
MP 377
Anzahl
Meldungen
OP 73: 500
OP 77A/
OP 77B: 1000
TP 177A: 1000
TP/OP 177B: 2000
4000
2000
4000
4000
Meldepuffer
(Anzahl Einträge)
OP 73: 150
OP 77A/
OP 77B: 256 3)
TP 177A 3) / TP/OP
177B: 256
512
256
512
1024
Rezepturen
OP 77A: 5
OP 77B: 100
TP 177A: 5 4)
TP/OP 177B: 100
300
100
300
500
Prozessbilder
500
TP 177A: 250
TP/OP 177B: 500
500
500
500
500
Balken/Kurvendiagramme (vollgrafisch)
•/–
• / • 4)
•/•
•/•
•/•
•/•
Variablen
1000
TP 177A: 500
TP/OP 177B: 1000
2048
1000
2048
4096
Archivierung
–
–
•
–
•
•
Visual Basic
Scripte
–
–
•
–
•
•
Online-Sprachen
5
5
16
16
16
16
Benutzerverwaltung (Security)
•
•
•
•
•
•
Druckfunktionen
• 2)
• 1)
•
•
•
•
PG-Funktionen
(STATUS/
STEUERN) bei
SIMATIC S5/S7
–
• 1)
•
•
•
•
• vorhanden
– nicht vorhanden
1)
2)
3)
4)
Außer TP 177A
Nur bei OP 77B
Nicht remanent
bei TP 177A ab WinCC flexible 2007
2/8
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC HMI KP8/KP8F
■ Übersicht
■ Nutzen
Selten kommt eine Maschinenbedienung ohne fest verdrahtete
Elemente wie Not-Halt, Leuchtmelder oder Schlüsselschalter
aus. Für die Integration solcher Bedienelemente stehen Erweiterungseinheiten (Extension Units) zur Verfügung, die seitlich am
PRO-Gerät montiert werden. Durch die neuen SIMATIC HMI Key
Panels wird die Integration von Tasten und Leuchtmeldern
deutlich erleichtert. Die Bedienelemente müssen nun nicht mehr
einzeln verdrahtet werden, sondern die Ansteuerung erfolgt
direkt über PROFINET. In jede Erweiterungseinheit der HMI
PRO-Geräte passen bis zu zwei KP8 PN oder KP8F PN. Damit
stehen bis zu fünf Farben für die Direkttasten zur Verfügung.
Selbstverständlich können an das Key Panel rückseitig auch
weitere Elemente wie Not-Halt 1) und Schlüsselschalter
angeschlossen werden.
SIMATIC HMI Key Panel KP8 PN/KP8F PN
• Die Key Panel KP8 PN und KP8F PN sind die innovativen
Nachfolger des Push Button Panel PP7
• Es stehen zwei Varianten zur Verfügung:
- eine PROFINET Variante
mit jeweils 8 großen hinterleuchteten Tasten
- eine PROFINET Failsafe Variante
(mit Anschlussmöglichkeit z.B. eines Not-Halt-Tasters)
mit jeweils 8 großen hinterleuchteten Tasten
• Höchste Flexibilität auf kleinstem Raum zu einem äußerst
günstigen Preis
• Rückseitig stehen standardmäßig 8 I/O-PINs zur Verfügung.
Diese I/O-PINs können für den Anschluss weiterer Bedienelemente genutzt werden.
Die Kombination aus SIMATIC HMI PRO Gerät und KP8 PN,
KP8F PN bietet folgende Vorteile:
• Kein Schaltschrank notwendig
• Geringer Verkabelungsaufwand
• Optimal aufeinander abgestimmtes Design
1)
Safety-Variante
■ Anwendungsbereich
Safety
Mit dem SIMATIC HMI KP8F PN steht zudem eine Variante für
den Einsatz in sicherheitsgerichteten Applikationen bereit. Das
Gerät bietet zusätzlich zwei sicherheitsgerichtete Eingänge und
erreicht bei einkanaliger Nutzung die Sicherheitsnorm SIL 2, bei
zweikanaliger Nutzung SIL 3. Je nach Sicherheitsstufe können
ein oder zwei Not-Aus-Schalter angeschlossen werden. Durch
die Unterstützung von PROFINET Shared Device ist es dabei
auch möglich zwei Steuerungen gleichzeitig anzusprechen.
Leerfront
Als Zubehör erhältlich ist eine Leerfront im gleichen Look&Feel
wie die SIMATIC HMI Key Panels, und kann lückenlos, modular
an ein KP8 PN oder KP8F PN gebaut werden. Das Leerfront ist
eine reine mechanische Variante ohne Elektronik. Es dient
ausschließlich der Aufnahme von Langhubtasten oder Not-Halt
und Schlüsselschalter. Das Leerfront ist Rückseitig so perforiert,
dass ohne spanabhebende Werkzeuge bis zu max 4 Löcher für
22,5mm Standard Bedienelement herausgebrochen werden
können.
Einsatz in PRO Geräten
Beide Varianten sind die ideale Ergänzung für die rundum IP65
geschützten SIMATIC HMI PRO Geräte von SIMATIC HMI, da sie
aufgrund passgenauer Maße in die dazugehörigen Erweiterungseinheiten eingebaut werden können.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/9
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC HMI KP8/KP8F
■ Aufbau
SIMATIC HMI KP8 PN/KP8F PN
2
Mit den SIMATIC HMI KP8 PN und KP8F PN bietet Siemens zwei
neue Tastenbedienfelder mit acht großen, bequem bedienbaren
Tasten. Die Geräte sind bereits einbaufertig vorkonfektioniert
und ersparen damit die bei konventionellen Bedienfeldern
zeitaufwändige Einzelmontage und Verdrahtung.
Typisches Einsatzgebiet von Tastenbedienfeldern sind Applikationen, die eine deterministische Übertragung von Bedienbefehlen erfordern. Für optimalen Bedienkomfort bieten diese
taktiles Feedback beim Tastendruck und können frei konfiguriert
werden. Außerdem kann die Intensität und Farbe der LEDHintergrundbeleuchtung aller Tasten angepasst werden. Die
Konfiguration der Farbe (weiß, grün, rot, gelb, blau) dient dem
Bedienkomfort, die der Helligkeit der Lesbarkeit bei schwierigen
Lichtverhältnissen, wie extremer Helligkeit. Über jeweils zwei
Einschubstreifen lassen sich alle Tasten individuell beschriften
und an die Anwendung anpassen. Die Verbindung mit der
Steuerung erfolgt über PROFINET. Ein integrierter 2-Port
PROFINET Switch ermöglicht den Aufbau einer Linienstruktur
ohne Zusatzbaugruppen.
Das KP8 PN und das KP8F PN bieten weiterhin rückseitig
8 integrierte IO´s, über welche zusätzlich Bedienelemente wie
z.B. Hubtasten angeschlossen werden können. Dies erspart im
Gegensatz zu Einzelkomponenten die zeitaufwendige Montage
und Verdrahtung.
• 8 große Leuchtdrucktasten mit gutem taktilem Feedback, die
auch mit Handschuhen zu bedienen und somit für die raue
Industrieumgebung geeignet sind
• einfache beschriftbare Tasten mittels Beschriftungsstreifen
• integrierte Multicolor LED's zur freien Farbwahl je Taste (weiß,
grün, rot, gelb, blau), die den Maschinenzustand anzeigen
• 8 I/O PIN's rückseitig als Ein- oder Ausgang nutzbar
• 2 x RJ45 mit integriertem Switch --> keine Zusatzkosten bei
der Netzeinbindung
• 24 V DC einfach durchschleifbar
• integriertes Diagnosesystem
• F-Variante bietet die Möglichkeit rückseitig einen SIL3 NotHalt anzuschließen
• Design Leergehäuse für die einfache Montage von 22,5 mm
Bedienelementen
• PROFINET Shared Device (KP8F PN)
• MRP (Medium Redundanz Protokoll)
• an die Safety Variante des KP8F können ein/zwei Not-Halt
(SIL Stufe 2/3 ) angeschlossen werden.
• der integrierte PROFINET-Switch ermöglicht den Verzicht auf
den herkömmlichen Hauptswitch und somit die Einsparung
von Hardware
• kompatibel mit SIMATIC HMI PRO Geräten
■ Technische Daten
6AV3 688-3AY36-0AX0
6AV3 688-3AF37-0AX0
KP8 PN
KP8F PN
Bedienelemente
Funktionstasten, programmierbar
8 Funktionstasten
8 Funktionstasten
Folientastatur
Ja
Ja
Anschluss für Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
-/-/-
Ausgabeart
Farbmodi für LED
5; rot, grün, blau, weiss, gelb
5; rot, grün, blau, weiss, gelb
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +45 °C
-20 °C bis +60 °C
95 %
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +45 °C
-20 °C bis +60 °C
95 %
+/- 45 °
+/- 45 °
67 mm X 129 mm
270 g
67 mm X 129 mm
280 g
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
Abmessungen und Gewicht
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe (B x H)
• Gewicht
■ Bestelldaten
SIMATIC HMI Key Panel
KP8 PN
Bestell-Nr.
A
6AV3 688-3AY36-0AX0
Steckerset 12-pol. für KP8 PN
6AV3 688-3XY38-3AX0
6AV6 671-3XY38-4AX0
10 Stück je Verpackungseinheit
A
6AV3 688-3AF37-0AX0
Push Button Panel für PROFINET
mit PROFIsafe, 8 Kurzhubtasten
mit mehrfarbigen LEDs, 8 konfigurierbaren DE/DA Pins, 24 V DC
durchschleifbar, 2 Safety
Eingänge
2/10
Leerfront
Leerfront für KP8 und KP8F in
Kombination mit den HMI PROGeräten
Push Button Panel für PROFINET
mit 8 Kurzhubtasten mit mehrfarbigen LEDs, 8 konfigurierbaren
DE/DA Pins, 24 V DC durchschleifbar
SIMATIC HMI Key Panel
KP8F PN
Bestell-Nr.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Steckerset 16-pol. für KP8F PN
6AV6 671-3XY48-4AX0
10 Stück je Verpackungseinheit
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC HMI KP8/KP8F
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
13,7
http://www.siemens.com/simatic-key-panels
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Customized Automation" nach. Dort informieren wir Sie sowohl
über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte
als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
127,7
155
Hinweis:
38
98
6
48,8
16,2
G_ST80_XX_00442
67,5
SIMATIC HMI Key Panel KP8
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/11
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP7
■ Übersicht
■ Nutzen
• Bis zu 90 % Zeitersparnis: kein einzelnes Montieren und
Verdrahten von Tastern, Schaltern und Lampen
• Vereinfachung der Projektierungs- und InbetriebnahmePhase z. B. durch Nutzung von Standardleitungen
• Kein Projektierungstool erforderlich
• Servicefreundlich durch rückseitiges Display zur Anzeige von
Betriebszuständen und Meldungen im Klartext, ohne
Programmiergerät
• Einfache und komfortable Maschinenbedienung durch
Mehrfarbigkeit der Meldeleuchten
• Komfortable Beschriftungsmöglichkeit der Tasten und
Lampen mittels Einschubstreifen
• Die 22,5 mm Standardelemente können direkt am Panel
angeschlossen werden; somit sind keine zusätzliche
Verdrahtung und E/A-Baugruppen erforderlich
2
■ Anwendungsbereich
SIMATIC Push Button Panels sind die innovative Alternative zu
konventionellen Bedienfeldern für die einfache und direkte
Maschinenbedienung:
• Einschaltfertig vorkonfektioniert;
Nach dem Anschluss an die Steuerung sind alle Tasten und
Lampen sofort einsatzbereit
• Anschluss an beliebige Steuerungen über ein Buskabel
(PROFIBUS DP als "Norm Slave" oder MPI)
• Ausgestattet mit Kurzhubtasten, zusätzlichen Digitaleingängen und Einbauplätzen für 22,5 mm Standardelemente.
Das robuste Push Button Panel PP7 ist für die einfache und
direkte Maschinenbedienung konzipiert.
Es kann überall dort eingesetzt werden, wo beim Bedienen und
Beobachten auf Tasten und Lampen nicht verzichtet werden
kann, z. B. Steuerpulte an Maschinen und Anlagen in der
Nahrungsmittelindustrie, wo für die leichte Reinigung glatte
Fronten benötigt werden. Mit den Push Button Panels lassen
sich auch im Sondermaschinenbau einfach Standardbedienfelder aufbauen, die schnell, flexibel sowie modular erweiterbar
sind. Änderungen der Tasten- und Lampenfunktionen können
später jederzeit ohne Verdrahtungsänderung durchgeführt
werden.
■ Aufbau
Die PPs überzeugen durch ihren kompakten Aufbau:
• Vorbestückt mit 8 Kurzhubtasten, die mittels Einschubstreifen
individuell beschriftet werden können
• Glatte leicht zu reinigende Front;
Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Langlebige mehrfarbige Flächen-LEDs in allen Kurzhubtasten
• Zusätzliche digitale Eingänge für flexible Erweiterungen
• Vorperforierte Ausschnitte für 22,5 mm Standard-Zusatzelemente (Taster, Lampen, NOT-Aus, Schlüsselschalter)
• Rückseitiges Display mit Minitastatur zur Anzeige von
Betriebszuständen und im Klartext und zum Ändern der
Standardeinstellungen
• Das PP7 ist lückenlos anreihbar
• Wartungsfreundlich, keine Batterie erforderlich
• Alle Parameter liegen auf einem leicht wechselbaren
Speichermodul
2/12
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP7
■ Funktion
■ Technische Daten
• Farbmodi für LED (z. B. rot, grün, gelb, rot-blinkend,
grün-blinkend, gelb-blinkend)
• Integrierte Blinktakte für LED
• Integrierte Diagnosefunktionen
• Integrierter Lampen- und Tastentest (auch für zusätzliche
digitale Eingänge)
• Menügeführte Parametrierung über rückseitiges Display mit
Minitastatur
• Kurzhubtasten und digitale Eingänge einzeln auch als
Schalter parametrierbar
• Parametrierbare Impulsverlängerung für Kurzhubtasten und
digitale Eingänge
• PROFIBUS DP Normslave
■ Integration
Die Push Button Panels sind anschließbar an
• SIMATIC S7-200/-300/-400, WinAC Software und Slot PLC
über MPI und PROFIBUS DP
• SIMATIC S5 (AG95/Master oder IM 308C) nur über
PROFIBUS DP
• PROFIBUS DP-Norm-Master beliebiger Hersteller
(z. B. Allen Bradley, ...)
Systemkopplungen
Steuerung
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Stecker/Physik)
SIMATIC PP7 1)
Anschluss über DP/MPI
SIMATIC S7 / SIMATIC WinAC (MPI als Master) 2)
über MPI-Schnittstelle an
S7-200/-300/-400/ WinAC Software-/
Slot-PLC
(9-pol. Buchse/RS 485), 3)4)
Busanschlussstecker,
Busleitung und MPI-Netz
(siehe Katalog ST 70/IK PI)
SIMATIC S5/S7 (PROFIBUS DP als Norm-Slave)
über PROFIBUS an max. 1 x
S7-200 (CPU 215-DP)
mittels MPI-Protokoll
S7-300/-400
mit integrierter PROFIBUS-SS
S7-300 mit CP 342-5
S7-400 mit CP 443-5
über PROFIBUS DP an
S5-95U /PROFIBUS DP Master
(6ES5 095-8ME02)
S5-115U/-135U/-155U
mit IM 308C/IM 308B
S5-115U/-135U/-155U
mit CP 5430/CP 5431
PROFIBUS 5)
(siehe Katalog ST 70/IK PI)
PROFIBUS 5)
(siehe Katalog ST 70/IK PI)
Steuerungen anderer Hersteller (PROFIBUS DP Master)
über PROFIBUS DP
PROFIBUS 5)
(siehe Katalog ST 70/IK PI)
1)
2)
3)
4)
5)
6AV3 688-3AA03-0AX0
Produkttyp-Bezeichnung
Kurzhubtasten/zusätzliche
Eingänge als Taster oder Schalter
PP7
Ja
maximale Impulsverlängerung für
Kurzhubtasten und digitale
Eingänge
1 000 ms
Freigabeeingang
Nein
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
8 Funktionstasten, 8 mit LEDs
Folientastatur
Ja
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +18 V bis +30 V
DC 24 V
Nennstrom
0,2 A
Leistung
5W
Ausgabeart
LED Farben
rot, gelb, grün
Farbmodi für LED
3
LED Anzahl
8
Anzahl der Eingänge
4
Spannung (DC)
24 V
Blinktakt für Leuchtdioden
0,5 Hz
Tasten- und Lampentest
Ja
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
2
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +55 °C
-20 °C bis +70 °C
95 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
Frontseite
IP65
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
CE, FM Class I Div. 2, UL, CSA
Mechanik/Material
Lebensdauer typ.
• Kurzhubtasten (in Schaltspielen)
• Leuchtdioden (Einschaltdauer)
1500000
100 %
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
144 mm x 204 mm
130 mm x 190 mm / 53 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
0,8 kg
PP7 geeignet bis 1,5 Mbit/s
Standard PG/PC-MPI-Kabel nicht verwendbar
S7-200 nur über MPI (CPU 212 nicht möglich)
S7-200 CPU 215-DP auch an PROFIBUS DP-Schnittstelle über
MPI-Protokoll möglich
Busanschlussstecker: 6GK1 500-0EA02
Hinweis:
Das Standard PG/PC-MPI-Kabel (6ES7 901-0BF00-0AA0) ist zur
Verbindung eines PPs und einer CPU nicht geeignet.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/13
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP7
■ Bestelldaten
SIMATIC PP7
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Push Button Panel inkl. Einbauzubehör:
• 8 x Kurzhubtasten
144
• 8 x Flächen-LEDs
128
55
Dokumentation
separat zu bestellen
Zubehör
siehe HMI Zubehör
204
• max. 5 x 22,5 mm vorperforierte
Ausschnitte für Zusatzelemente
204
108
• 4 x DE-Klemmen (24 V)
188
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
Hinweis:
4
Als Tastaturbeschriftungsstreifen sind handelsübliche Druckfolien (0,13–0,16 mm Stärke) verwendbar. Wordvorlagen liegen
dem Gerätehandbuch auf einer Diskette bei.
30
G_ST80_XX_00061
2
Bestell-Nr.
A 6AV3 688-3AA03-0AX0
SIMATIC PP7
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-pbp
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
2/14
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP17
■ Übersicht
■ Nutzen
• Bis zu 90 % Zeitersparnis: kein einzelnes Montieren und
Verdrahten von Tastern, Schaltern und Lampen
• Vereinfachung der Projektierungs- und InbetriebnahmePhase z. B. durch Nutzung von Standardleitungen
• Kein Projektierungstool erforderlich
• Servicefreundlich durch rückseitiges Display zur Anzeige von
Betriebszuständen und Meldungen im Klartext, ohne
Programmiergerät
• Einfache und komfortable Maschinenbedienung durch
Mehrfarbigkeit der Meldeleuchten
• Komfortable Beschriftungsmöglichkeit der Tasten und
Lampen mittels Einschubstreifen
• Die 22,5 mm Standardelemente können direkt am Panel
angeschlossen werden; somit sind keine zusätzliche
Verdrahtung und E/A-Baugruppen erforderlich
■ Anwendungsbereich
SIMATIC Push Button Panels sind die innovative Alternative zu
konventionellen Bedienfeldern für die einfache und direkte
Maschinenbedienung:
• Einschaltfertig vorkonfektioniert;
Nach dem Anschluss an die Steuerung sind alle Tasten und
Lampen sofort einsatzbereit
• Anschluss an beliebige Steuerungen über ein Buskabel
(PROFIBUS DP "Norm Slave"oder MPI)
• PP17-I:
Ausgestattet mit Kurzhubtasten, zusätzlichen Digitaleinund -ausgängen und Einbauplätzen für 22,5 mm Standardelemente
PP17-II:
Ausgestattet mit Kurzhubtasten und zusätzlichen
Digitalein- und -ausgängen, u.v.m.
Die robusten Push Button Panels PP17 sind für die einfache und
direkte Maschinenbedienung konzipiert.
Sie können überall dort eingesetzt werden, wo beim Bedienen
und Beobachten auf Tasten und Lampen nicht verzichtet werden
kann. Zum Beispiel Steuerpulte an Maschinen und Anlagen in
der Nahrungsmittelindustrie, wo für die leichte Reinigung glatte
Fronten benötigt werden. Mit den Push Button Panels lassen
sich auch im Sondermaschinenbau einfach Standardbedienfelder aufbauen, die schnell, flexibel sowie modular erweiterbar
sind. Änderungen der Tasten- und Lampenfunktionen können
später jederzeit ohne Verdrahtungsänderung durchgeführt
werden.
■ Aufbau
Die PPs überzeugen durch ihren kompakten Aufbau:
• Vorbestückt mit Kurzhubtasten, die mittels Einschubstreifen
individuell, auch farbig, beschriftet werden können
• Glatte leicht zu reinigende Front;
Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Langlebige mehrfarbige Flächen-LEDs in allen Kurzhubtasten
• Zusätzliche digitale Ein- und Ausgänge für flexible Erweiterungen
• Vorperforierte Ausschnitte für 22,5 mm Standard-Zusatzelemente (Taster, Lampen usw.) bei PP17-I
• Rückseitiges Display mit Minitastatur zur Anzeige von
Betriebszuständen im Klartext und zum Ändern der Standardeinstellungen
• Zentraler Freigabeeingang
• Das PP17 ist lückenlos anreihbar
• Wartungsfreundlich, keine Batterie erforderlich
• Alle Parameter liegen auf einem leicht wechselbaren
Speichermodul
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/15
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP17
■ Funktion
2
■ Technische Daten
• Farbmodi für LED (z. B. rot, grün, gelb, rot-blinkend, grünblinkend, gelb-blinkend)
• Integrierte Blinktakte für digitale Ausgänge und LED
• Integrierte Diagnosefunktionen
• Integrierter Lampen- und Tastentest (auch für zusätzliche
digitale 24 V-Ein- und Ausgänge)
• Menügeführte Parametrierung über rückseitiges Display mit
Minitastatur
• Kurzhubtasten und digitale Eingänge einzeln auch als
Schalter parametrierbar
• Parametrierbare Impulsverlängerung für Kurzhubtasten und
digitale Eingänge (max. 1000ms)
• PROFIBUS DP Norm-Slave
■ Integration
Die Push Button Panels sind anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400, WinAC Software und Slot PLC
über MPI und PROFIBUS DP
• SIMATIC S5 (AG95/Master oder IM 308C) nur über
PROFIBUS DP
• PROFIBUS DP-Norm Master beliebiger Hersteller
(z. B. Allen Bradley, ...)
Systemkopplungen
Steuerung
SIMATIC
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Stecker/Physik)
PP17 1)
Anschluss über DP/MPI
SIMATIC S7 / SIMATIC WinAC (MPI als Master) 2)
über MPI-Schnittstelle an
S7-200/-300/-400/
WinAC Software-/Slot-PLC
(9-pol. Buchse/RS 485),3) 4)
Busanschlussstecker,
Busleitung und MPI-Netz
(siehe ab Seite 2/149)
SIMATIC S5/S7 (PROFIBUS DP als Norm-Slave)
über PROFIBUS an max. 1 x
S7-200 (CPU 215-DP)
mittels MPI-Protokoll
S7-300/-400
mit integrierter PROFIBUS-SS
S7-300 mit CP 342-5
S7-400 mit CP 443-5
PROFIBUS 5)
(siehe ab Seite 2/149)
über PROFIBUS DP an
S5-95U /PROFIBUS DP Master
(6ES5 095-8ME02)
S5-115U/-135U/-155U
mit IM 308C/IM 308B
S5-115U/-135U/-155U
mit CP 5430/CP 5431
PROFIBUS 5)
(siehe ab Seite 2/149)
Steuerungen anderer Hersteller (PROFIBUS DP Master)
über PROFIBUS DP
1)
2)
3)
4)
5)
PROFIBUS 5)
(siehe ab Seite 2/149)
PP17 geeignet bis 12 Mbit/s
Standard PG/PC-MPI-Kabel nicht verwendbar
S7-200 nur über MPI (CPU 212 nicht möglich)
S7-200 CPU 215-DP auch an PROFIBUS DP-Schnittstelle über
MPI-Protokoll möglich
Busanschlussstecker: 6GK1 500-0EA02
Hinweis:
Das Standard PG/PC-MPI-Kabel (6ES7 901-0BF00-0AA0) ist zur
Verbindung eines PPs und einer CPU nicht geeignet.
2/16
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
6AV3 688-3CD130AX0
6AV3 688-3ED130AX0
Produkttyp-Bezeichnung
Kurzhubtasten/zusätzliche
Eingänge als Taster oder
Schalter
PP17-I
Ja
PP17-II
Ja
maximale Impulsverlängerung für Kurzhubtasten
und digitale Eingänge
1 000 ms
1 000 ms
Freigabeeingang
Ja
Ja
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Folientastatur
16 Funktionstasten, 16 mit
LEDs
32 Funktionstasten, 32 mit
LEDs
• Versorgungsspannung
DC +18 V bis
+30 V
DC 24 V
DC +18 V bis
+30 V
DC 24 V
Nennstrom
0,4 A
0,4 A
Leistung
10 W
10 W
Ausgabeart
LED Farben
rot, gelb, grün
rot, gelb, grün
Farbmodi für LED
3
3
LED Anzahl
16
32
Anzahl der Eingänge
16
16
Spannung (DC)
24 V
24 V
Summe Leistung
12 W
12 W
Anzahl der Ausgänge
16
16
in Gruppen zu
4
4
Summenstrom (je Gruppe)
max.
500 mA
500 mA
Kurzschlussschutz
Ja
Ja
Blinktakt für Leuchtdioden
0,5 Hz
0,5 Hz
Blinktakt für digitale
Ausgänge
0,5 Hz oder 2 Hz
0,5 Hz oder 2 Hz
Tasten- und Lampentest
Ja
Ja
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +55 °C
0 °C bis +55 °C
-20 °C bis +70 °C
95 %
-20 °C bis +70 °C
95 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger
Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65
IP65
Rückseite
IP20
IP20
Funktionstasten,
programmierbar
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
(senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler
Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP17
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Normen, Zulassungen,
Zertifikate
Zertifizierungen
Mechanik/Material
Lebensdauer typ.
• Kurzhubtasten
(in Schaltspielen)
• Leuchtdioden
(Einschaltdauer)
■ Bestelldaten
6AV3 688-3CD130AX0
6AV3 688-3ED130AX0
CE, FM Class I
Div. 2, UL, CSA
CE, FM Class I
Div. 2, UL, CSA
Bestell-Nr.
A 6AV3 688-3CD13-0AX0
PP17-I
Push Button Panel inkl. Einbauzubehör:
• 16 x Kurzhubtasten
• 16 x Flächen-LEDs
• 16 x DE-Klemmen (24 V)
2
• 16 x DA-Klemmen (24 V)
1500000
1500000
• 1 x Freigabeeingang
100 %
100 %
• max. 12 x 22,5 mm vorperforierte
Ausschnitte für Zusatzelemente
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe (B x H)
240 mm x 204 mm
226 mm x 190 mm /
53 mm Gerätetiefe
240 mm x 204 mm
226 mm x 190 mm /
53 mm Gerätetiefe
Push Button Panel inkl. Einbauzubehör:
• 32 x Kurzhubtasten
Gewicht
• Gewicht
1,2 kg
1,5 kg
A 6AV3 688-3ED13-0AX0
PP17-II
• 32 x Flächen-LEDs
• 16 x DE-Klemmen (24 V)
• 16 x DA-Klemmen (24 V)
• 1 x Freigabeeingang
Dokumentation
separat zu bestellen
Zubehör für Nachbestellungen
siehe HMI Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
Hinweis:
Als Tastaturbeschriftungsstreifen sind handelsübliche Druckfolien (0,13 – 0,16 mm Stärke) verwendbar. Wordvorlagen liegen
dem Gerätehandbuch auf einer Diskette bei.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/17
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Key Panels
SIMATIC PP17
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-pbp
240
Hinweis:
224
53
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
4
32
G_ST80_XX_00059
204
204
188
95
2
SIMATIC PP17-I
240
224
4
32
SIMATIC PP17-II
2/18
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
G_ST80_XX_00060
204
204
188
99
53
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Push Button Panels
SIPLUS PP17
■ Übersicht
SIPLUS Push Button Panels sind die innovative Alternative zu
konventionellen Bedienfeldern für die einfache und direkte
Maschinenbedienung:
• Einschaltfertig vorkonfektioniert;
Nach dem Anschluss an die Steuerung sind alle Tasten und
Lampen sofort einsatzbereit
• Anschluss an beliebige Steuerungen über ein Buskabel
(PROFIBUS DP "Norm Slave"oder MPI)
• PP17-I:
Ausgestattet mit Kurzhubtasten, zusätzlichen Digitalein- und
-ausgängen und Einbauplätzen für 22,5 mm Standardelemente
PP17-II:
Ausgestattet mit Kurzhubtasten und zusätzlichen Digitaleinund –ausgängen, u.v.m.
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
Produkttyp-Bezeichnung
SIPLUS HMI PP17-I
SIPLUS HMI PP17-II
Bestellnummer
6AG1 688-3CD13-4AX0
6AG1 688-3ED13-4AX0
Bestellnummer based on
6AV3 688-3CD13-0AX0
6AV3 688-3ED13-0AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... + 50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardproduktes mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1; G2; G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
SIPLUS HMI PP17-I
Bestell-Nr.
A
6AG1 688-3CD13-4AX0
(Mediale Belastung)
• 16 x Kurzhubtasten
• 16 x Flächen-LEDs
• 16 x DE-Klemmen (24 V)
• 16 x DA-Klemmen (24 V)
• 1 x Freigabeeingang
• max. 12 x 22,5 mm
vorperforierte Ausschnitte für
Zusatzelemente, inkl. Zubehör
Bestell-Nr.
SIPLUS HMI PP17-II
A
6AG1 688-3ED13-4AX0
(Mediale Belastung)
• 32 x Kurzhubtasten
• 32 x Flächen-LEDs
• 16 x DE-Klemmen (24 V)
• 16 x DA-Klemmen (24 V)
• 1 x Freigabeeingang
inkl. Einbauzubehör
Zubehör
siehe SIMATIC HMI PP17
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/19
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Die SIMATIC HMI Basic Panels können überall eingesetzt
werden, wo es um das Bedienen und Beobachten von
kompakten Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in der
Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
2
■ Aufbau
Die SIMATIC HMI Basic Panels sind einbaukompatibel zu den
bestehenden Touchgeräten der Produktfamilie der Panels und
Multi Panels.
KP300 Basic mono PN
• 3,6" FSTN schwarz/weiß
• 1 Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET)
• Tastengerät mit 10 Funktionstasten und 10 Systemtasten
• Ideale Einstiegserie von 3" bis 15" zum Bedienen und
Beobachten von kompakten Maschinen und Anlagen
• Übersichtliche Prozessdarstellung durch den Einsatz von
vollgrafischen Displays
• Intuitive Bedienung über Touch und taktile Funktionstasten
• Ausgestattet mit allen erforderlichen Basisfunktionen wie
Meldesystem, Rezepturverwaltung, Kurvendarstellung,
Vektorgrafik sowie Sprachumschaltung
• Einfache Anbindung an die Steuerung über integrierte
Ethernet-Schnittstelle oder separate Variante mit RS485/422
■ Nutzen
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
- Auch bei geringem Einbauplatz einsetzbar durch Hochkantprojektierung (4" und 6" Geräte)
- Kurze Projektierungs- und Inbetriebnahmezeiten
- Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die
hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Einfache und bedienerfreundliche Darstellung von Prozesswerten durch Verwendung von z. B. Ein-Ausgabefeldern,
Vektorgrafiken, Kurven, Balken, Texten und Bitmaps
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
2/20
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
KTP400 Basic mono PN
• 3,8" STN mono
• 1 Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET)
• Touchscreen und 4 taktile Funktionstasten
KTP600 Basic mono PN
• 5,7" STN mono
• 1 Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET)
• Touchscreen und 6 taktile Funktionstasten
KTP600 Basic color PN bzw. DP
• 5,7" TFT mit 256 Farben
• 1 Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET) oder
1 RS 485/422-Schnittstelle (MPI, PROFIBUS DP;
separate Variante)
• Touchscreen und 6 taktile Funktionstasten
KTP1000 Basic color PN bzw. DP
• 10,4" TFT mit 256 Farben
• Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET) oder
1 RS 485/422-Schnittstelle (MPI, PROFIBUS DP;
separate Variante)
• Touchscreen und 8 taktile Funktionstasten
TP1500 Basic color PN
• 15,0" TFT mit 256 Farben
• 1 Ethernet-Schnittstelle (TCP/IP, PROFINET)
Touchscreen
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Funktion
• Ein-/Ausgabe Felder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw
• Vektorgrafik
einfache geometrische Grundformen (Linie, Kreis, Rechteck)
direkt im Projektierungstool erstellbar
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in unterschiedlicher Zeichengröße
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Sprachumschaltung:
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security) nach den Erfordernissen der
unterschiedlichen Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Bitmeldungen
- Analogmeldungen
- Frei definierbare Meldeklassen (z.B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Rezepturverwaltung
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Aufgabenplaner zur Funktionsbearbeitung bei globalen Ereignissen
• Vorlagenkonzept zur Erstellung von Bildschirmschablonen
(Bildelemente, die in der Vorlage projektiert werden,
erscheinen in jedem Bild)
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem und Firmware auf/von einem PC mittels
ProSave
- Projektierungsdownload über MPI/PROFIBUS DP oder
PROFINET
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Kontrast- bzw. Helligkeitseinstellung
(außer 6" color) und Kalibrierung
- Putzbild
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Basic, Comfort, Professional oder
SIMATIC STEP 7 Basic (mit integriertem WinCC Basic).
Die 4" bis 15" Geräte sind auch mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact, Standard oder Advanced
projektierbar.
2
■ Integration
Die Basic Panels sind anschließbar an:
• SIMATIC S7-Steuerungen
• Steuerungen anderer Hersteller (gilt für DP Geräte)
- Allen Bradley DF1
- Modicon Modbus RTU
- Mitsubishi FX
- Omron Hostlink / Multilink
• Steuerungen anderer Hersteller (Fremdtreiber für PN Geräte)
- Allen Bradley Ethernet/IP
- Modicon Modbus TCP/IP
- Mitsubishi MC TCP/IP
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/21
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten
ProdukttypBezeichnung
Display
Größe
2
Displaytyp
• Auflösung
(BxH in Pixel)
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
Bedienelemente
Bedienelemente
6AV6 647-0AH116AV6 647-0AA113AX0
3AX0
SIMATIC HMI KP300
SIMATIC HMI KTP400
Basic mono PN
Basic mono PN
6AV6 647-0AB113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic mono PN
6AV6 647-0AC113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color DP
6AV6 647-0AD113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color PN
3,6" (87 mm x
31 mm)
3,8" (76,8 mm x 57,6
mm)
5,7" (115,2 mm x 86,4
mm)
5,7" (115,2 mm x 86,4
mm)
5,7" (115,2 mm x 86,4
mm)
FSTN, Schwarz/Weiss
240 x 80
STN, Graustufen
320 x 240
STN, Graustufen
320 x 240
TFT, 256 Farben
320 x 240
TFT, 256 Farben
320 x 240
ca. 50000 h
ca. 30000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
Funktionstasten,
programmierbar
10 Funktionstasten
4 Funktionstasten
6 Funktionstasten
6 Funktionstasten
6 Funktionstasten
Anschluss für
Maus/Tastatur/
Barcodeleser
-/-/-
-/-/-
-/-/-
-/-/-
-/-/-
Ja (Onscreen
Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja (Onscreen
Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja (Onscreen
Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja (Onscreen
Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/
Alphaeingabe
10
Ja (Tastatur) / Ja
(Tastatur)
Touchbedienung
• Touchscreen
Nein
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
• Versorgungsspannung
DC +19,2 V bis +28,8
V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8
V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8
V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8
V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8
V
DC 24 V
Nennstrom
0,1 A
0,07 A
0,24 A
0,35 A
0,35 A
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
512 kbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
512 kbyte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
512 kbyte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
512 kbyte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
512 kbyte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
Nein
Tonsignal
Tonsignal
Tonsignal
Tonsignal
Softwareuhr,
ungepuffert
Softwareuhr,
ungepuffert
Softwareuhr,
ungepuffert
Softwareuhr,
ungepuffert
Softwareuhr,
ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422,
1 x RS485
(max. 12 Mbit/s)
1 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
PC-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Multimedia Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
SD-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Multimedia Card-/
SD-Card -Slot
• Industrial-EthernetSchnittstelle
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Nein
1 x Ethernet (RJ45)
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
Akustik
Uhrzeit
Uhr
• Typ
2/22
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
ProdukttypBezeichnung
6AV6 647-0AH116AV6 647-0AA113AX0
3AX0
SIMATIC HMI KP300
SIMATIC HMI KTP400
Basic mono PN
Basic mono PN
6AV6 647-0AB113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic mono PN
6AV6 647-0AC113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color DP
6AV6 647-0AD113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color PN
Protokolle
Protokolle
(Terminal-Anbindung)
• [email protected]
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger
Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten
Zustand)
IP65, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten
Zustand)
IP65, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten
Zustand)
IP65, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten
Zustand)
IP65, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
IP20
IP20
CE, UL, cULus,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 4x, NEMA 12
KC-Zulassung
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter
Einbau)
• Betrieb (maximaler
Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative
Luftfeuchte
Normen, Zulassungen,
Zertifikate
Zertifizierungen
2
Anzahl Visual Basic
Scripts
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
Mit Meldesystem (inkl.
Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/23
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 647-0AH116AV6 647-0AA113AX0
3AX0
SIMATIC HMI KP300
SIMATIC HMI KTP400
Basic mono PN
Basic mono PN
6AV6 647-0AB113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic mono PN
6AV6 647-0AC113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color DP
6AV6 647-0AD113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color PN
5
20
5
20
5
20
5
20
5
20
20
40 kbyte integrierter
Flash
20
40 kbyte integrierter
Flash
20
40 kbyte integrierter
Flash
20
40 kbyte integrierter
Flash
20
40 kbyte integrierter
Flash
50
250
Ja
Ja
50
250
Ja
Ja
50
500
Ja
Ja
50
500
Ja
Ja
50
500
Ja
Ja
• dynamische Objekte
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
150
100
Ja
150
100
Ja
150
100
Ja
150
100
Ja
150
100
Ja
50
50
50
50
50
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
32
32
32
32
32
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
-
-
-
-
-
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC
flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC
flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC
flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC
flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC
flexible-Standard,
Bildsprachen
ProdukttypBezeichnung
2
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro
Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
Security
• Anzahl
Benutzergruppen
• Passworte
exportierbar
• Anzahl
Benutzerrechte
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Protokollierung
• Protokollierung/
Drucken
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
2/24
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
ProdukttypBezeichnung
Transfer
(Upload/Download)
• Transfer der
Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur
Steuerung
6AV6 647-0AH116AV6 647-0AA113AX0
3AX0
SIMATIC HMI KP300
SIMATIC HMI KTP400
Basic mono PN
Basic mono PN
6AV6 647-0AB113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic mono PN
6AV6 647-0AC113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color DP
6AV6 647-0AD113AX0
SIMATIC HMI KTP600
Basic color PN
Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ethernet,
automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP,
seriell, automatische
Transfererkennung
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Ethernet,
automatische
Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
keine
keine
keine
keine
keine
Abmessungen und
Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/
Gerätetiefe (B x H)
165 mm x 97 mm
149 mm x 82 mm / 30
mm Gerätetiefe
140 mm x 116 mm
123 mm x 99 mm / 40
mm Gerätetiefe
214 mm x 158 mm
197 mm x 141 mm / 44
mm Gerätetiefe
214 mm x 158 mm
197 mm x 141 mm / 44
mm Gerätetiefe
214 mm x 158 mm
197 mm x 141 mm / 44
mm Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
0,25 kg
0,32 kg
1,07 kg
1,07 kg
1,07 kg
6AV6 647-0AE11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color DP
6AV6 647-0AF11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color PN
6AV6 647-0AG11-3AX0
SIMATIC HMI TP1500 Basic
color PN
Display
Größe
10,4" (211,2 mm x 158,4 mm)
10,4" (211,2 mm x 158,4 mm)
15" (304,1 mm x 228,1 mm)
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
TFT, 256 Farben
640 x 480
TFT, 256 Farben
640 x 480
TFT, 256 Farben
1024 x 768
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Folientastatur
Touchscreen
Funktionstasten, programmierbar
8 Funktionstasten
8 Funktionstasten
keine
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
-/-/-
-/-/-
Ja (Onscreen Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja (Onscreen Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja (Onscreen Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,6 A
0,6 A
0,8 A
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
1024 kbyte Nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten
1024 kbyte Nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten
1024 kbyte Nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten
Produkttyp-Bezeichnung
Tastatur
• Numerische-/Alphaeingabe
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/25
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 647-0AE11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color DP
6AV6 647-0AF11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color PN
6AV6 647-0AG11-3AX0
SIMATIC HMI TP1500 Basic
color PN
Ausgabeart
Akustik
Tonsignal
Tonsignal
Tonsignal
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Softwareuhr, ungepuffert
Softwareuhr, ungepuffert
1 x RS422, 1 x RS485 (max. 12
Mbit/s)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
PC-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Multi Media Card-Slot
Nein
Nein
Nein
SD-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Multi Media Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
1 x Ethernet (RJ45)
Nein
1 x Ethernet (RJ45)
Protokolle
Protokolle (Terminal-Anbindung)
• [email protected]
Nein
Nein
Nein
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel
ohne
Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
CE, UL, cULus, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
CE, UL, cULus, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
KC-Zulassung
Ja
Ja
Ja
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Produkttyp-Bezeichnung
2
Schnittstellen
Schnittstellen
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
2/26
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 647-0AE11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color DP
6AV6 647-0AF11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color PN
6AV6 647-0AG11-3AX0
SIMATIC HMI TP1500 Basic
color PN
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge), remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge), remanent,
wartungsfrei
200
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge), remanent,
wartungsfrei
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
5
20
20
40 kbyte integrierter Flash
5
20
20
40 kbyte integrierter Flash
5
20
20
40 kbyte integrierter Flash
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
50
500
Ja
Ja
50
500
Ja
Ja
50
500
Ja
Ja
• dynamische Objekte
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon (bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon (bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon (bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
150
100
Ja
150
100
Ja
150
100
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Nein
32
50
Nein
32
50
Nein
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
-
-
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
Mit Meldesystem
(inkl. Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/27
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
2
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
6AV6 647-0AE11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color DP
6AV6 647-0AF11-3AX0
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color PN
6AV6 647-0AG11-3AX0
SIMATIC HMI TP1500 Basic
color PN
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
keine
keine
keine
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
335 mm x 275 mm
310 mm x 248 mm /
60 mm Gerätetiefe
335 mm x 275 mm
310 mm x 248 mm /
60 mm Gerätetiefe
400 mm x 310 mm
367 mm x 289 mm /
60 mm Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
2,65 kg
2,65 kg
4,2 kg
2/28
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC HMI KP300 Basic
mono PN
A
6AV6 647-0AH11-3AX0
SIMATIC HMI KTP400 Basic
mono PN
A
6AV6 647-0AA11-3AX0
SIMATIC HMI KTP600 Basic
mono PN
A
SIMATIC HMI KTP600 Basic
color DP
A
Bestell-Nr.
Projektierung
siehe HMI Software
6AV6 647-0AB11-3AX0
Alle Gerätevarianten:
SIMATIC WinCC
Basic/Comfort/Professional oder
SIMATIC STEP 7 Basic (mit integriertem WinCC Basic)
6AV6 647-0AC11-3AX0
4"-15" Gerätevarianten:
SIMATIC WinCC flexible Compact
siehe HMI Software
SIMATIC HMI KTP600 Basic
color PN
A
6AV6 647-0AD11-3AX0
Dokumentation
(separat zu bestellen)
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color DP
A
6AV6 647-0AE11-3AX0
Das Gerätehandbuch für die
Basic Panels finden Sie im
Internet unter:
SIMATIC HMI KTP1000 Basic
color PN
A
6AV6 647-0AF11-3AX0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
SIMATIC HMI TP1500 Basic
color PN
A
6AV6 647-0AG11-3AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
Starterkit SIMATIC S7-1200 +
KP300 Basic mono PN
A
6AV6 651-7HA01-3AA1
Starterkit SIMATIC S7-1200 +
KTP400 Basic mono PN
A
6AV6 651-7AA01-3AA1
Starterkit SIMATIC S7-1200 +
KTP600 Basic color PN
A
6AV6 651-7DA01-3AA1
2
http://support.automation.
siemens.com
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Starterkits bestehen aus:
• dem jeweiligen SIMATIC HMI
Basic Panel
- SIMATIC HMI KP300 Basic
mono PN
- SIMATIC HMI KTP400 Basic
mono PN
- SIMATIC HMI KTP600 Basic
color PN
• SIMATIC S7-1200 CPU 1212C
AC/DC/Rly
• SIMATIC S7-1200 Simulator
Modul SIM 1274
• SIMATIC STEP 7 BASIC CD
• SIMATIC S7-1200 HMI Manual
Collection CD
• Ethernet CAT5 Kabel, 2 m
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/29
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
2
196
148
214
KP300 Basic
6,2
KTP600 Basic
309
KTP400 Basic
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
6,2
247
60,2
335
KTP1000 Basic
6,2
G_ST80_XX_00357
40
140
G_ST80_XX_00355
275
116
98
122
2/30
44
G_ST80_XX_00356
140
158
81
6,2
G_ST80_XX_00462
28,9
96,6
165
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Basic Panels
Basic Panels – Standard
■ Maßzeichnungen (Fortsetzung)
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-basic-panels
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
400
59,9
6,2
G_ST80_XX_00358
310
288
366
TP1500 Basic
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/31
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Basic Panels
SIPLUS Basic Panels
■ Übersicht
• Ideale Einstiegserie von 3,8" bis 15" zum Bedienen und
Beobachten von kompakten Maschinen und Anlagen
• Übersichtliche Prozessdarstellung durch den Einsatz von
vollgrafischen Displays
• Intuitive Bedienung über Touch und taktile Funktionstasten
• Ausgestattet mit allen erforderlichen Basisfunktionen wie
Meldesystem, Rezepturverwaltung, Kurvendarstellung,
Vektorgrafik sowie Sprachumschaltung
• Einfache Anbindung an die Steuerung über integrierte
Ethernet-Schnittstelle oder separate Variante mit RS485/422
2
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
SIPLUS HMI KTP400
Basic mono PN
SIPLUS HMI KTP600
Basic color PN
SIPLUS HMI KTP1000
Basic color DP
SIPLUS HMI KTP1000
Basic color PN
SIPLUS HMI TP1500
Basic color PN
Bestellnummer
6AG1 647-0AA112AX0
6AG1 647-0AD112AX0
6AG1 647-0AE114AX0
6AG1 647-0AF114AX0
6AG1 647-0AG114AX0
Bestellnummer
based on
6AV6 647-0AA113AX0
6AV6 647-0AD113AX0
6AV6 647-0AE113AX0
6AV6 647-0AF113AX0
6AV6 647-0AG113AX0
Umgebungstemperaturbereich
-10 ... +60 °C
-25 ... +60 °C
0 ... +50 °C
0 ... +50 °C
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardproduktes mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 % Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1; G2; G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive
Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig
vom höchsten angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
2/32
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Basic Panels
SIPLUS Basic Panels
■ Bestelldaten
SIPLUS HMI KTP400 Basic
mono PN
Bestell-Nr.
A
6AG1 647-0AA11-2AX0
SIPLUS HMI TP1500 Basic
color PN
A
6AG1 647-0AD11-2AX0
Erweiterter Umgebungstemperaturbereich -25 ... +60°C
und für Bereiche mit außergewöhnlicher medialer Belastung
(Conformal Coating);
Umgebungstemperatur
-25 ... +60 °C
SIPLUS HMI KTP1000 Basic
color DP
A
6AG1 647-0AF11-4AX0
A
6AG1 647-0AG11-4AX0
für Bereiche mit außergewöhnlicher medialer Belastung
(Conformal Coating);
Umgebungstemperatur
0 ... +50 °C
Erweiterter Umgebungstemperaturbereich -10 ... +60°C
und für Bereiche mit außergewöhnlicher medialer Belastung
(Conformal Coating);
Umgebungstemperatur
-10 ... +60 °C
SIPLUS HMI KTP600 Basic
color PN
Bestell-Nr.
SIPLUS HMI KTP1000 Basic
color PN
Zubehör
A
2
für Bereiche mit außergewöhnlicher medialer Belastung
(Conformal Coating);
Umgebungstemperatur
0 ... +50 °C
siehe SIMATIC Basic Panels
6AG1 647-0AE11-4AX0
für Bereiche mit außergewöhnlicher medialer Belastung
(Conformal Coating);
Umgebungstemperatur
0 ... +50 °C
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/33
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Übersicht
■ Nutzen
2
• Exzellente HMI Funktionalität für anspruchsvolle Applikationen
• Widescreen-TFT-Displays in den Diagonalen 4,3", 7,0", 9,0",
12,1" (alle 16 Mio. Farben) mit bis zu 40 % mehr Visualisierungsfläche im Vergleich zu den Vorgängergeräten
• Durchgängige High-End Funktionalität mit Archiven, Skripten,
PDF-/Word-/Excel-Viewer, Internet Explorer, Media Player
• Dimmbare Displays von 0-100 % über PROFIenergy, über das
HMI-Projekt oder über eine Steuerung
• Modernes Industriedesign
• Hochkanteinbau für alle Touchgeräte
• Optimale Auswahlmöglichkeit: es stehen vier Touch- und vier
Tastenvarianten zur Verfügung
• Datensicherheit bei Stromausfall für das Gerät und für die
SIMATIC HMI Memory Card
• Innovatives Service- und Inbetriebnahmekonzept durch
zweite SD-Karte (automatisches Backup)
• Einfacher Projekttransfer über Standardkabel (StandardEthernet-Kabel, Standard-USB-Kabel)
• Höchste Performance für kurze Bildaktualisierungszeiten
• Geeignet für raueste Industrieumgebungen mit erweiterten
Zulassungen wie Ex 2/22 und Schiffbau, Alu-DruckgußFronten ab 7"
• Vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten: PROFIBUS und
PROFINET onboard, ab 7" 2x PROFINET mit integriertem
Switch
• Tastengeräte mit LED in jeder Funktionstaste und neuem
Texteingabemechanismus, angelehnt an Mobiltelefon-Tastaturen
• Tastengeräte mit geprägten Tasten für optimales taktiles
Feedback
• Alle Tasten mit einer Lebensdauer von 2 Millionen-Tastendrücken
• Projektierung mit der Engineeringsoftware WinCC des
TIA Portals
2/34
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
- Auch bei geringem Einbauplatz einsetzbar durch Hochkantprojektierung (alle Touchgeräte)
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Kurze Projektierungs- und Inbetriebnahmezeiten durch
effizientes Engineering und schnellen Projektdownload
- Automatisches Backup über optionale SIMATIC HMI
Memory Card
- Hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
- wartungsfreier Aufbau
- Datensicherheit bei Stromausfall
• Einfache und bedienerfreundliche Darstellung von Prozesswerten durch Verwendung von z. B. Ein-Ausgabefeldern,
Grafiken, Kurven, Balken, Texten und Bitmaps
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 32 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
• Standard Hard- und Software-Schnittstellen zur Erhöhung der
Flexibilität und zur Einsparung von Zusatzhardware:
- PROFIBUS und PROFINET onboard (ab 7" zwei PROFINETPorts mit integriertem Switch)
- Zwei SD-Card-Slots zur Ablage von Archiven, Rezepturen,
Benutzerdaten und für das automatische Backup
- USB-Device Schnittstelle zum einfachen Projektdownload
- USB-Host Schnittstellen zum Anschluss von USB-Stick,
Tastatur, Maus, Drucker
- Ab 7" Audio-In/Out Schnittstelle zur Nutzung mit dem integrierten Media Player
- Standard Windows-Ablageformate (CSV) bei Archiven und
Rezepturen erlauben die Weiterverarbeitung mit Standardtools (z. B. MS Excel)
- Modular erweiterbar mit der Option [email protected] zur
Kommunikation zwischen verschiedenen SIMATIC HMISystemen und zur Fernwartung
■ Anwendungsbereich
Die SIMATIC HMI Comfort Panels können überall eingesetzt
werden, wo es um das Bedienen und Beobachten von
Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-,
Prozess- und Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind
in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz. Sie
sind hervorragend geeignet für anspruchsvolle Visualisierungsaufgaben und aufgrund der durchgängigen Funktionalität kann
für jede Anwendung das passende Gerät ausgewählt werden.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Aufbau
KTP400 Comfort
• 4,3" Widescreen-TFT Display, Auflösung 480 x 272,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET und 1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Touchscreen und Folientastatur mit 4 taktilen Funktionstasten
KP400 Comfort
• 4,3" Widescreen-TFT Display, Auflösung 480 x 272,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET und 1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Folientastatur mit 8 taktilen Funktionstasten + Systemtastatur
TP700 Comfort
• 7,0" Widescreen-TFT Display, Auflösung 800 x 480,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Touchscreen
KP700 Comfort
• 7,0" Widescreen-TFT Display, Auflösung 800 x 480,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Folientastatur mit 24 Funktionstasten + Systemtastatur
TP900 Comfort
• 9,0" Widescreen-TFT Display, Auflösung 800 x 480,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Touchscreen
KP900 Comfort
• 9,0" Widescreen-TFT Display, Auflösung 800 x 480,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Folientastatur mit 26 Funktionstasten + Systemtastatur
TP1200 Comfort
• 12,1" Widescreen-TFT Display, Auflösung 1280 x 800,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Touchscreen
KP1200 Comfort
• 12,1" Widescreen-TFT Display, Auflösung 800 x 480,
16 Mio. Farben
• 1 PROFINET (2 Ports mit integriertem Switch) und
1 PROFIBUS-Schnittstelle
• Folientastatur mit 34 Funktionstasten + Systemtastatur
■ Funktion
• Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten bei den Tastengeräten und beim KTP400
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind als PROFIBUS DPoder PROFINET IO-Eingangsperipherie direkt nutzbar.
• Prozessdarstellung:
- Vektorgrafik (diverse Linien- und Flächenobjekte)
- Dynamische Positionierung und dynamisches Aus-/
Einblenden von Objekten
- Vollgrafische Bilder, Kurven- und Balkendarstellung
- Darstellung von bis zu 8 Kurven in einem Kurvenfeld;
Kurvengrafik mit Blätter- und Zoomfunktionen für den Zugriff
auf die Historie und für die flexible Wahl des Darstellungszeitraums; Leselineal für Ermittlung der aktuellen Werte und
Anzeige über eine Tabelle
- Umfangreiche Bildbibliotheken (SIMATIC HMI Symbol
Library)
- Bildobjekte: Slider, Gauge, Clock
- Zyklische Funktionsbearbeitung durch Wecker
• Multiplexfunktion für Variablen
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen)
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/
Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Betriebs- und Störmeldungen mit Meldehistorie
- Vorkonfiguriertes Meldebild, Meldefenster und Meldezeile
• Archivierung von Meldungen und Prozesswerten (auf
SD/Multimedia Card/USB oder Netzlaufwerke über Ethernet)
- Verschiedene Archivtypen: Umlauf- und Folgearchiv
- Ablage von Archivdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Online-Auswertung von Prozesswertarchiven über Kurven
- Externe Auswertung über Standardtools (MS Excel,
MS Access) möglich
• Meldeprotokoll und Schichtprotokoll
• Druckfunktionen (siehe "Empfohlene Drucker")
• Sprachumschaltung
- 32 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf SD/Multimedia Card/USB
usw.)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools MS Excel,
MS Access möglich
• PG-Funktionalität STATUS/ STEUERN-VAR in Verbindung mit
SIMATIC S7
• Diagnoseanzeige in Verbindung mit SIMATIC S7 ermöglicht
die schnelle Fehlerlokalisation
• Bildanwahl von der PLC ermöglicht die Bedienerführung von
der PLC aus
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/35
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Funktion (Fortsetzung)
2
• Darstellung von HTML-Dokumenten mit MS Internet Explorer
• Visual Basic Script bietet Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.)
• Hilfstexte zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung zur sicheren Prozessführung bei
Ein- und Ausgaben
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Comfort (TIA Portal).
■ Integration
Die SIMATIC HMI Comfort Panels sind anschließbar an:
• SIMATIC S7-Steuerungen
• Steuerungen anderer Hersteller
- Allen Bradley DF1, Allen Bradley EtherNet/IP
- Modicon MODBUS RTU, Modicon MODBUS TCP/IP
- Mitsubishi FX, Mitsubishi MC TCP/IP
- Omron Hostlink/Multilink
• Multiprotokollfähigkeit
• http-Kommunikation zu anderen SIMATIC HMI-Systemen
• Über Ethernet (TCP/IP) an übergeordneten PC, Netzwerkdrucker
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
2/36
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten
6AV2 124-2DC01-0AX0
KTP400 Comfort
6AV2 124-0GC01-0AX0
TP700 Comfort
6AV2 124-0JC01-0AX0
TP900 Comfort
6AV2 124-0MC01-0AX0
TP1200 Comfort
4,3"
(95,0 mm x 53,8 mm)
7,0"
(152,4 mm x 91,4 mm)
9,0"
(195,0 mm x 117,0 mm)
12,1"
(261,1 mm x 163,2 mm)
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
480 x 272
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
800 x 480
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
800 x 480
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
1280 x 800
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
Touchscreen und
Folientastatur
Touchscreen
Touchscreen
Touchscreen
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
0
Ja / Ja
Ja / Ja
Ja / Ja
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,13 A
0,5 A
0,75 A
0,85 A
Prozessor
Prozessor
ARM11
X86
X86
X86
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
4 MByte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
12 MByte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
12 MByte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
12 MByte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
Summer
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
1 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
Ja
Ja
Ja
Ja
Industrial-EthernetSchnittstelle
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
Produkttyp-Bezeichnung
Display
Größe
Displaytyp
• Auflösung (B x H in Pixel)
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
Bedienelemente
Bedienelemente
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
Ausgabeart
Akustik
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Schnittstellen
USB-Schnittstelle
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/37
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV2 124-2DC01-0AX0
KTP400 Comfort
6AV2 124-0GC01-0AX0
TP700 Comfort
6AV2 124-0JC01-0AX0
TP900 Comfort
6AV2 124-0MC01-0AX0
TP1200 Comfort
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
IP20
Produkttyp-Bezeichnung
2
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb
(maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
Schutzart und Schutzklasse
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12,
GL1), ABS1), BV1), DNV1), LRS1), FM Class I Div. 21), EX-Zone 21), EX-Zone 221)
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
50
100
100
100
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
100
200
200
300
500
1000
300
500
1000
300
500
1000
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
500
1 024
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
Mit Meldesystem
(inkl. Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
1) in Vorbereitung
2/38
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Windows CE
Windows CE
Windows CE
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV2 124-2DC01-0AX0
KTP400 Comfort
6AV2 124-0GC01-0AX0
TP700 Comfort
6AV2 124-0JC01-0AX0
TP900 Comfort
6AV2 124-0MC01-0AX0
TP1200 Comfort
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
100
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
• Onlineauswertung
10
100
10 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
• Datenablageformat
• externe Auswertung
• Größe des Archives
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
• Druckertreiber
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/39
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
2
6AV2 124-2DC01-0AX0
KTP400 Comfort
6AV2 124-0GC01-0AX0
TP700 Comfort
6AV2 124-0JC01-0AX0
TP900 Comfort
6AV2 124-0MC01-0AX0
TP1200 Comfort
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
140 mm x 116 mm
214 mm x 158 mm
274 mm x 190 mm
330 mm x 241 mm
Gewicht
• Gewicht
0,6 kg
1,4 kg
1,9 kg
2,8 kg
Produkttyp-Bezeichnung
6AV2 124-1DC01-0AX0
KP400 Comfort
6AV2 124-1GC01-0AX0
KP700 Comfort
6AV2 124-1JC01-0AX0
KP900 Comfort
6AV2 124-1MC01-0AX0
KP1200 Comfort
4,3"
(95,0 mm x 53,8 mm)
7,0"
(152,4 mm x 91,4 mm)
9,0"
(195,0 mm x 117,0 mm)
12,1"
(261,1 mm x 163,2 mm)
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
480 x 272
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
800 x 480
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
800 x 480
TFT, Widescreen,
16 Mio. Farben
1280 x 800
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
ca. 80.000 h
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
Folientastatur
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
28
Ja / Ja
28
Ja / Ja
28
Ja / Ja
28
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
Nein
Nein
Nein
Nein
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
+19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,13 A
0,5 A
0,75 A
0,85 A
Prozessor
Prozessor
ARM11
X86
X86
X86
Display
Größe
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
Bedienelemente
Bedienelemente
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
2/40
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV2 124-1DC01-0AX0
KP400 Comfort
6AV2 124-1GC01-0AX0
KP700 Comfort
6AV2 124-1JC01-0AX0
KP900 Comfort
6AV2 124-1MC01-0AX0
KP1200 Comfort
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
Ausgabeart
Akustik
4 MByte Nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
2
Summer
Lautsprecher
Lautsprecher
Lautsprecher
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
1 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
2 x USB-Host,
1 x USB-Device
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
Ja
Ja
Ja
Ja
Industrial-Ethernet-Schnittstelle
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS 422/RS 485
(max. 12 MBit/s),
2 x Ethernet (RJ45)
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
Rückseite
IP20
IP20
IP20
IP20
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Schnittstellen
USB-Schnittstelle
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
Schutzart und Schutzklasse
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12,
GL1), ABS1), BV1), DNV1), LRS1), FM Class I Div. 21), EX-Zone 21), EX-Zone 221)
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
50
100
100
100
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
Windows CE
Windows CE
Windows CE
1) in Vorbereitung
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/41
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV2 124-1DC01-0AX0
KP400 Comfort
6AV2 124-1GC01-0AX0
KP700 Comfort
6AV2 124-1JC01-0AX0
KP900 Comfort
6AV2 124-1MC01-0AX0
KP1200 Comfort
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
100
200
200
300
500
1000
300
500
1000
300
500
1000
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
500
1 024
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare Schaltflächen
40000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare Schaltflächen
300
100
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
• Onlineauswertung
10
100
10 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
50
2 048
20 000
SD/MMC-Card, Ethernet,
USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom
freien Festplattenspeicher
über Netzlaufwerk
über Kurven
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Produkttyp-Bezeichnung
2
Mit Meldesystem
(inkl. Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
• Datenablageformat
• externe Auswertung
• Größe des Archives
2/42
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
• Druckertreiber
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
6AV2 124-1DC01-0AX0
KP400 Comfort
6AV2 124-1GC01-0AX0
KP700 Comfort
6AV2 124-1JC01-0AX0
KP900 Comfort
6AV2 124-1MC01-0AX0
KP1200 Comfort
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
32
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N,
PL, P, RUS, S, CZ / SK,
TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
152 mm x 188 mm
308 mm x 204 mm
362 mm x 230 mm
454 mm x 289 mm
Gewicht
• Gewicht
0,8 kg
2,2 kg
2,7 kg
4,4 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/43
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC HMI Comfort Panels,
Touch
2
SIMATIC HMI KTP400 Comfort, E
Tasten und Touch
6AV2 124-2DC01-0AX0
SIMATIC HMI TP700 Comfort
E
6AV2 124-0GC01-0AX0
SIMATIC HMI TP900 Comfort
E
6AV2 124-0JC01-0AX0
SIMATIC HMI TP1200 Comfort
E
6AV2 124-0MC01-0AX0
SIMATIC HMI KP400 Comfort,
Tasten
E
6AV2 124-1DC01-0AX0
SIMATIC HMI KP700 Comfort,
Tasten
E
6AV2 124-1GC01-0AX0
SIMATIC HMI KP900 Comfort,
Tasten
E
6AV2 124-1JC01-0AX0
SIMATIC HMI Comfort Panels,
Tasten
SIMATIC HMI KP1200 Comfort, E
Tasten
6AV2 124-1MC01-0AX0
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/44
Bestell-Nr.
Starterkits für HMI Comfort
Panels
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
bestehend aus:
dem jeweiligen HMI Comfort
Panel SIMATIC WinCC Comfort
SIMATIC HMI Manual Collection
(DVD), 5-sprachig
Ethernet Kabel, 2 m
SIMATIC HMI Memory Card
2 GByte
10 Schutzfolien bei den
Touchgeräten
Starterkit für HMI KTP400
Comfort, Tasten und Touch
E
6AV2 181-4DB20-0AX0
Starterkit für HMI TP700
Comfort
E
6AV2 181-4GB00-0AX0
Starterkit für HMI TP900
Comfort
E
6AV2 181-4JB00-0AX0
Starterkit für HMI TP1200
Comfort
E
6AV2 181-4MB00-0AX0
Starterkit für HMI KP400
Comfort, Tasten
E
6AV2 181-4DB10-0AX0
Starterkit für HMI KP700
Comfort, Tasten
E
6AV2 181-4GB10-0AX0
Starterkit für HMI KP900
Comfort, Tasten
E
6AV2 181-4JB10-0AX0
Starterkit für HMI KP1200
Comfort, Tasten
E
6AV2 181-4MB10-0AX0
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
■ Maßzeichnungen
362
32,5
62,8
18
336
55,8
194,7
G_ST80_XX_00444
134
69
48
G_ST80_XX_00446
152
2
204
138,8
230
170
188
98
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
138,8
454
62,8
267
289
138,8
32,5
32,5
64,5
69
70,5
280
KP700 Comfort
G_ST80_XX_00445
194,7
432
194,7
G_ST80_XX_00447
308
176
KP900 Comfort
204
KP400 Comfort
KP1200 Comfort
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/45
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Comfort Panels
Comfort Panels – Standard
164
138,8
190
2
98
116
■ Maßzeichnungen (Fortsetzung)
18
140
32,5
274
48,6
63,1
54,8
69,3
249
122
G_ST80_XX_00448
G_ST80_XX_00450
194,7
TP900 Comfort
219
32,5
330
62,8
64,3
69
196
308
G_ST80_XX_00449
TP700 Comfort
32,5
194,7
70,5
G_ST80_XX_00451
214
241
140
158
138,8
KTP400 Comfort
TP1200 Comfort
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
Hinweis:
http://www.siemens.de/simatic-comfort-panels
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
2/46
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels
Mobile Panels
■ Übersicht
SIMATIC Mobile Panel
• Mobiles Bediengerät für die direkte Anlagen- und Maschinenbedienung von jeder beliebigen Stelle aus
• Ermöglicht optimale Einsicht auf das Werkstück bzw. den
Prozess und gleichzeitig direkten Zugriff und Sichtkontakt auf
das Bediengerät
• Flexibler Einsatz durch einfaches Umstecken im laufenden
Betrieb (Mobile Panel 177 und Mobile Panel 277) bzw.
• kabellose Freiheit (Mobile Panel 277(F) IWLAN)
• Vollgrafisches, brillantes Color-Display mit Touchscreen
(analog/resistiv)
• PROFIBUS oder PROFINET Kommunikation, PROFINET über
WLAN bei Mobile Panel 277(F) IWLAN
• Frei projektierbare und beschriftbare Funktionstasten (mit
LED) (nicht bei Mobile Panel 277 10")
SIMATIC Mobile Panel 177 und SIMATIC Mobile Panel 277
• Zwei Dreistufen-Zustimmtaster;
Optional Varianten mit:
- STOP-Taster
- STOP-Taster, Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster (nicht bei Mobile Panel 277 10")
• Kommunikationsmöglichkeiten über serielle, MPI/PROFIBUS
oder PROFINET Kopplung
• Anschlusspunkterkennung zur lokalen Identifizierung des
Gerätes durch die Anschlusspunkt-ID
• Schnelle Systemverfügbarkeit nach dem Stecken an die
Anschluss-Boxen
• Die Kopplung zur Steuerung und die Stromversorgung erfolgt
über die Anschluss-Box und das Anschlusskabel
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
• Kabelloses, mobiles Bediengerät für die flexible und ortsunabhängige Anlagen- und Maschinenbedienung
• WLAN-Kommunikation nach IEEE 802.11 a (b/g) und Unterstützung von PROFINET
• Leistungsfähige Batterien und ein flexibles Konzept zum
Wechsel gewährleisten einen Batterieaustausch "on the fly"
ohne Unterbrechung des Betriebes
• Begrenzung des Wirkbereichs und lokale Identifikation des
Gerätes durch Verwendung von Transpondertechnik
• Kostengünstiges, sicherheitsgerichtetes mobiles Bedienen
und Beobachten über RFID-Technik (MOBY D) für Anlagen mit
bereits installierten Sicherheitsmitteln (z. B. Roboterzellen)
• Optional Varianten mit: Handrad, Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
• Fehlersichere Bedienelemente des SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN unter Nutzung von PROFIsafe:
- Zwei Dreistufen-Zustimmtaster
- Not-Halt Taster
IWLAN Access Points SCALANCE W für SIMATIC Mobile
Panel 277(F) IWLAN
• Die Access Points der Produktlinie SCALANCE W-780 eignen
sich optimal zum Aufbau von Industrial Wireless LAN
(IWLAN)-Funknetzen für 2,4 GHz und 5 GHz mit Datenraten
von bis zu 54 Mbit/s; sie können in allen Anwendungen, die
hohe Betriebssicherheit erfordern, eingesetzt werden, selbst
in extrem rauen Umgebungsbedingungen
• Geeignet für jeden Einsatzfall:
- SCALANCE W-788 für schaltschranklosen Aufbau
- SCALANCE W-786 für schaltschranklosen Aufbau auch mit
integrierten Antennen
- SCALANCE W-784 für den Einbau im Schaltschrank oder zur
Integration in Geräte
• Funkkommunikation geeignet für den Einsatz in Anwendungen mit hohem Bedarf an Echtzeit und Zuverlässigkeit,
wie PROFINET, PROFIsafe oder Video
• Standardkonform durch Unterstützung von IEEE 802.11,
zusätzlich funktionale Erweiterungen speziell für den Einsatz
mit erhöhter Zuverlässigkeit
• Schutz vor unerlaubtem Zugriff, Spionage, Abhören und
Verfälschung durch effektive Verschlüsselungsmechanismen
• Unterstützung bei Planung, Simulation, Konfiguration und
Dokumentation mit dem Engineering Tool SINEMA E, Wizards
und Online-Hilfe; einfaches Management mit Web-Server und
SNMP
• Schnelle Inbetriebnahme der Access Points durch das
optionale Wechselmedium PRESET-PLUG und schneller
Gerätetausch im Fehlerfall durch das optionale Wechselmedium C-PLUG (Configuration Plug)
• Aufeinander abgestimmtes Zubehör mit Antennen, Stecker,
Leitungen inkl. RCoax Cable (Leckwellenleiter) für zuverlässiges Funkfeld
■ Nutzen
• Flexible Anbindungsmöglichkeiten an den Prozess, sowohl
kabelgebunden als auch kabellos
• Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Schnelles und präzises Einrichten sowie Positionieren
• Zuverlässiges Bedienen mit ausgereiftem Sicherheitskonzept
• Ergonomisch und kompakt mit geringem Gewicht
• Robust für den industriellen Einsatz
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Die Daten im Meldepuffer werden remanent erhalten
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 16 Onlinesprachen können direkt am Mobile Panel
umgeschaltet werden
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Sichern/Wiederherstellen über eine Prozessschnittstelle
oder optional über eine Standard Multimedia Card / SD Card
- Transfer der Projektierung mit automatischer Transfererkennung über alle Geräteschnittstellen
- Hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Einfaches Engineering unterstützt durch umfangreiche
Dokumentation auf der SIMATIC HMI Manual Collection DVD
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/47
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels
Mobile Panels
■ Anwendungsbereich
Egal in welcher Branche oder Anwendung, wenn Mobilität beim
Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen vor Ort
gefordert ist, bringen SIMATIC Mobile Panels entscheidende
Vorteile: Der Maschinenbediener oder Inbetriebnehmer bewegt
sich damit genau dorthin, wo er die beste Sicht auf Werkstück
oder Prozess hat.
2
Auch bei größeren Produktionsanlagen, komplexen oder
gekapselten Maschinen, langen Transfer- und Fertigungsstrecken und in der Fördertechnik erlauben mobile Bediengeräte schnelles und präzises Einrichten und Positionieren bei
der Inbetriebnahme. Bei Umrüstung, Wartung oder Fehlerbehebung sorgen sie für kürzere Stillstandszeiten.
■ Aufbau
• Ergonomisch und kompakt mit unterschiedlichen Halte- und
Greifstellungen (für Rechts- und Linkshänder geeignet)
• Vollgrafisches, brillantes Color-Display und Touchscreen
(analog/resistiv)
• Frei projektierbare und frei beschriftbare Funktionstasten
(mit LED) (nicht bei Mobile Panel 277 10")
• Das Gerät ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Extrem stoßfest durch den doppelwandigen Aufbau und die
runde Gehäuseform
• Staubdichtes und strahlwassergeschütztes Gehäuse in
Schutzart IP65 rundum
• Steckplatz für eine Standard Multimedia Card / SD Card für
Sichern / Wiederherstellen (Backup/Restore) der Projektierung oder Rezepturablage
• Zwei Dreistufen-Zustimmtaster
• Optional Gerätevarianten mit
- STOP-Taster oder
- STOP-Taster, Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster (nicht bei Mobile Panel 277 10")
- Der STOP-Taster ist mit einem "Schutzkragen" besonders
gesichert.
Wird der STOP-Taster in den Not-Halt-Kreis eingeschleift, so
entspricht seine Funktion einem Not-Halt.
• Integrierte serielle, MPI-/PROFIBUS (bis 12 Mbit/s) und / oder
PROFINET-Schnittstelle (bis 100 Mbit/s)
bzw.
• Anschluss an die Steuerung über die sicheren und robusten
Anschluss-Boxen in Schutzart IP65:
- Anschluss-Box-Variante "Basic": ermöglicht die Integration
des STOP-Tasters in den Sicherheitskreis
- Anschluss-Box-Variante "Plus": ermöglicht die Integration
des STOP-Tasters in den Sicherheitskreis, ohne Unterbrechung beim Abziehen des Geräts. Der Not-Halt-Kreis bleibt
geschlossen unabhängig davon, ob das Mobile Panel
gesteckt oder abgesteckt ist. Wird das Mobile Panel im
Betrieb abgesteckt, wird der Not-Halt-Kreis in der
Anschluss-Box Plus automatisch geschlossen, wodurch
keine Auslösung des Not-Halt erfolgt.
• Schnelle Systemverfügbarkeit nach dem Stecken an den
Anschluss-Boxen
- Durch den Einsatz eines optionalen Akkupacks (OptionsPaket Akku) wird – nach kurzzeitigem Trennen von der
Anschluss-Box – ein erneuter Hochlauf des Mobile Panels
vermieden.
• Anschlusspunkterkennung zur Ausführung von maschinenspezifischen HMI-Berechtigungen oder Aktionen abhängig
vom gewählten Anschlusspunkt
2/48
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Ausgereiftes Sicherheitskonzept
Die beiden Zustimmtaster (nach EN 60204-1) mit je drei Schaltstufen, gewährleisten den Schutz von Mensch und Maschine in
kritischen Situationen. Sie sind im rückseitigen Griff integriert.
Der STOP-Taster (nach EN 60204-1) wird hardwaremäßig
verdrahtet und verrastet beim Betätigen zwangsläufig. Er kann
in den Not-Halt-Kreis einer Anlage eingeschleift werden und
übernimmt dann die Funktionalität eines Not-Halt-Tasters, unterscheidet sich aber optisch durch seine graue Farbe. Somit
besteht keine Verwechslungsgefahr mit einer Not-HaltEinrichtung. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn das mobile
Bediengerät nicht mit der Maschine verbunden ist. SIMATIC
Mobile Panels bieten die Möglichkeit, Sicherheitsfunktionen
mobil an jedem Punkt einer Maschine oder Anlage zur
Verfügung zu stellen.
STOP- und Zustimmtaster sind den Sicherheitsvorschriften
entsprechend zweikreisig ausgeführt und genügen den Anforderungen Kategorie 3 PLd nach DIN EN ISO 13849-1:2008.
Innovatives Anschlusskonzept
Das Mobile Panel wird an der Anschluss-Box einfach dort eingesteckt, wo es in der Anlage oder an der Maschine gebraucht
wird und steht sofort zu Verfügung. Die Anschluss-Box kann
überall montiert werden, auch außerhalb des Schaltschranks.
Sie gewährleistet störungsfreies Stecken und Ziehen im
laufenden Betrieb und bietet damit die Möglichkeit, bei
mehreren Anschlusspunkten in einer Anlage oder Maschine den
Bedienort einfach und sicher zu wechseln.
Durch die Einstellung eine ID-Nummer in der Anschluss-Box
kann der Standort des Mobile Panels eindeutig identifiziert
werden. Diese Kennung erlaubt den Anwendern die Mobile
Panels so zu projektieren, dass je nach Anschlusspunkt z. B. die
zugehörige Bedienoberfläche wechselt. Nach einer kurzen
Anlaufzeit baut das Mobile Panel nach dem Stecken an den
Anschlussboxen die Verbindung zu den Steuerungen auf. Durch
den Einsatz eines optionalen Akkupacks (Options-Paket Akku)
wird – nach kurzzeitigem Trennen von der Anschluss-Box – ein
erneuter Hochlauf des Mobile Panels vermieden.
Konfigurationsmöglichkeiten mit Not-Halt-Einschleifung
Die Gerätevarianten mit STOP-Taster können über die
Anschluss-Boxen in den Not-Halt-Kreis einer Maschine oder
Anlage eingebunden werden. Das Drücken des STOP-Tasters
am Mobile Panel löst den Not-Halt aus. Der STOP-Taster am
Mobile Panel ergänzt, aber ersetzt nicht die fest an der
Maschine installierte Not-Halt-Einrichtung nach EN 418. Beim
Ausstecken des Mobile Panels schließen die Anschluss-BoxVarianten "Plus" den Not-Halt-Kreis automatisch und gewährleisten so den sicheren und störungsfreien Ablauf bei Wechselbetrieb (Umstecken).
Anschluss an einem Punkt der Maschine
Wird eine Anschluss-Box-Variante "Basic" benutzt, bewirkt das
Abstecken des Mobile Panels ein Öffnen des Not-Halt-Kreises
und damit das Auslösen des Not-Halt. Diese Konfiguration
eignet sich daher für den Anschluss des Mobile Panels an einem
festen Punkt der Maschine (Konfiguration am Beispiel Mobile
Panel 177).
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels
Mobile Panels
■ Aufbau (Fortsetzung)
2
Variabler Anschluss an unterschiedlichen Punkten einer
Maschine oder Anlage
Nutzt man ein Mobile Panel mit STOP-Taster zusammen mit einer
Anschluss-Box-Variante "Plus", so lässt sich eine Konfiguration
aufbauen, in der das Mobile Panel variabel eingesetzt und
zugleich in den Not-Halt-Kreis eingeschleift wird. Der Not-HaltKreis bleibt geschlossen unabhängig davon, ob das Mobile
Panel an einer Anschluss-Box gesteckt oder gezogen ist. Bei
Anschluss des Mobile Panels wird das Gerät in den Not-HaltKreis eingeschleift und ein Drücken des STOP-Tasters öffnet
den Kreis und der Not-Halt wird ausgelöst. Wird das Mobile
Panel im Betrieb gezogen, wird der Not-Halt-Kreis in der
Anschluss-Box-Variante "Plus" automatisch geschlossen (Konfiguration am Beispiel Mobile Panel 177).
$XWRPDWLVFKHV6FKOLH¡HQGHV127+$/7.UHLVHVGXUFK$QVFKOXVVER[3OXV'3E]Z31
0RELOH3DQHOJHVWHFNW
0RELOH3DQHODEJHWUHQQW
127+$/7.UHLVJHVFKORVVHQ
127+$/7.UHLVJHVFKORVVHQ
352),1(7
352),%86
03,
$QVFKOXVVER[3OXV
'3E]Z31
0RELOH3DQHO
PLW67237DVWHU
G_ST80_XX_00348
127+$/7.UHLV
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
• WLAN-Kommunikation nach IEEE 802.11 a (b/g) und Unterstützung von PROFINET
• Zwei Varianten als reines W-LAN HMI-Gerät ohne Sicherheitsfunktion (Mobile Panel 277 IWLAN) sowie zwei Varianten als
fehlersicheres PROFIsafe-Gerät mit Not-Halt Taster und
Zustimmtaster (Mobile Panel 277F IWLAN)
• Leistungsfähige Batterien und ein flexibles Konzept zum
Wechsel gewährleisten einen Batterieaustausch "on the fly"
ohne Unterbrechung des Betriebes durch integrierte BackupBatterie
• Begrenzung des Wirkbereichs (Mobile Panel 277F IWLAN)
und lokale Identifikation des Gerätes (Mobile Panel 277 (F)
IWLAN) durch Verwendung von Transpondertechnik,
vergleichbar mit Anschlusspunkterkennung bei den kabelgebundenen Mobile Panels oder alternativ über RFID-Technik für
Anlagen mit bereits vorhandenen Sicherheitsmechanismen,
wie z. B. Roboterzelle
• Optional Varianten mit: Handrad, Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
• Fehlersichere Bedienelemente des
SIMATIC Mobile Panel 277F IWLAN unter Nutzung von
PROFIsafe:
- Zwei Dreistufen-Zustimmtaster
- Not-Halt Taster
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/49
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels
Mobile Panels
■ Aufbau (Fortsetzung)
Mobiles Bedienen und Beobachten im Industrial Wireless
LAN
2
Das SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN lässt sich als WLANClient in wireless LAN Netzwerke integrieren. Damit lässt sich ein
vollwertiges mobiles HMI-Gerät realisieren, welches auch
Aufgaben lösen kann, die mit stationären oder kabelgebundenen Geräten nicht möglich sind.
Zuverlässige und robuste WLAN-Netzwerke können durch den
Einsatz von IWLAN Access Points SCALANCE W realisiert
werden. Die Projektierungs- und Simulationssoftware SINEMA E
erlaubt bereits im Vorfeld eine zuverlässige Planung des
WLANs.
Projektiert wird das Gerät – genau wie die kabelgebundenen
Mobile Panels – mit WinCC flexible. Einer problemlosen
Migration von vorhandenen Projekten auf das kabellose Gerät
steht durch die Kompatibilität und Durchgängigkeit nichts im
Wege.
Es werden speziell für das Mobile Panel 277(F) IWLAN entwickelte Transponder angeboten, die zur lokalen Identifizierung
des Mobile Panels in der Anlage eingesetzt werden können.
Vergleichbar mit der Anschlusspunkterkennung (Box-ID) bei
kabelgebundenen Mobile Panels können mit diesen Transpondern ortsabhängige Funktionen projektiert werden,
beispielsweise die automatischen Bildumschaltung bei Betreten
einer bestimmten Zone oder die Freigabe/Sperrung von
Funktionen abhängig von der Bedienzone.
Bei dem fehlersicheren Mobile Panel mit Zustimmtaster und NotHalt Taster (Mobile Panel 277F IWLAN) erfüllen die Transponder
eine weitere Aufgabe: Die sicherheitsgerichtete Freigabe des
Zustimmtasters für gefahrbringende Bedienhandlungen. Alternativ kann das Mobile Panel 277F IWLAN (RFID Tag, MOBY D)
für bereits abgegrenzte Sicherheitszonen, wie z. B. Roboterzellen, eingesetzt werden. Dabei wird die Überwachung des
Schutzbereises durch die alternativen Maßnahmen
übernommen, nicht durch das RFID-Tag.
Volle Sicherheitsfunktion – auch kabellos!
Das SIMATIC Mobile Panel 277F IWLAN wird über PROFINET
und PROFIsafe in das sicherheitsgerichtete Programm (Distributed Safety) einer SIMATIC F-CPU eingebunden. Zur Laufzeit
ist das sichere Eingliedern und Ausgliedern des Mobile Panels
möglich. Die beiden sicherheitsgerichteten Funktionen
Zustimmtaster und Not-Halt Taster entsprechen SIL 3 nach
IEC 61508 bzw. PLe / Kat. 4 nach DIN EN ISO 13849-1 und sind
vom TÜV zertifiziert. Mit dem Mobile Panel 277F IWLAN wird ein
ausführliches Safety-Handbuch geliefert, sowie eine CD, die die
notwendigen F-Funktionsbausteine zur Integration in das
F-Programm enthält. Die F-FBs sind getestet und zertifiziert dies erlaubt eine problemlose und einfache Integration des
Mobile Panels.
2/50
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Der Not-Halt Taster ist sofort WLAN-weit verfügbar, sobald das
Mobile Panel 277F IWLAN hochgefahren ist, und die PROFIsafeVerbindung über IWLAN zur F-CPU aufgebaut hat. Zur lokalen
Nutzung des Zustimmtasters ist es notwendig, an den vorgesehenen Bedienstellen Transponder oder RFID-Tags zu installieren. Diese ermöglichen die Anmeldung des Mobile Panels zur
sicherheitsgerichteten Bedienung.
Auch die Projektierung der Transponder und Wirkbereiche
erfolgt komfortabel über WinCC flexible. Nach Projektierung und
Erstinbetriebnahme erfolgt eine Abnahme der Wirkbereiche an
der Anlage, um die Konsistenz der Projektierung und Konfiguration sicher zu stellen. Welche Wirkung der Not-Halt Taster und
Zustimmtaster haben soll, und welche Reaktion auf bestimmte
Ereignisse (z.B. Verlassen des WLAN-Bereiches) erfolgen soll,
wird durch die Projektierung des F-FBs – unter Berücksichtigung
der sicherheitsrelevanten Eigenschaften der Maschine - in der
F-CPU festgelegt. Ist die Benutzung des Mobile Panels beendet
bzw. soll das Gerät ausgegliedert werden, ist es an einen dafür
vorgesehenen Ort sicher zu verbringen.
Das Mobile Panel 277F IWLAN bietet umfangreiche Diagnoseund Statusinformationen (beispielsweise über den Batterieladezustand, die WLAN-Funkqualität und die Qualität des Wirkbereiches), und gibt dem Bediener somit – ggf. unterstützt durch
den integrierten Vibrationsalarm – stets die volle Kontrolle über
das Gerät und die Anlagenbedienung.
Systemkomponenten für wireless Mobile Panel
Neben den fünf Gerätevarianten werden folgende Systemkomponenten angeboten (einzeln zu bestellen):
Für das Aufladen der werkzeuglos wechselbaren Batterie im
Mobile Panel wird entweder
• das Tischnetzteil (inkl. Netzkabel für EU, US, UK, JP) benötigt
(nur geeignet für Betrieb unter Labor-/Bürobedingungen) bzw.
• die Ladestation, welche das sichere Ablegen und Aufladen
des Gerätes ermöglicht (inkl. Schloss zum Sichern des
Gerätes in der Ladestation), sowie bis zu zwei Zusatzbatterien
parallel aufladen kann (IP65)
Für den schnellen und unterbrechungsfreien Wechsel der
Batterie im Betrieb
• Zusatzbatterie mit LED-Indikator zur Anzeige des Ladezustands
Für das Realisieren von Zonen (optional für alle Varianten) sowie
zwingend zur Nutzung des Zustimmtasters in Wirkbereichen
beim Mobile Panel 277F IWLAN:
• Transponder (inkl. Batterien für den autarken Betrieb über
mehrere Jahre hinweg, es ist keine Verkabelung des Transponders notwendig).
• Für die Verwendung des Mobile Panel 277F IWLAN (RFIDTag) in Roboterzellen das MOBY D RFID-Kartensystem:
MOBY D MDS D 100 (6GT2600-0AD10) oder MDS D 124
(6GT2600-0AC00).
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Übersicht
SIMATIC Moble Panel 177 PN mit Anschlussbox
■ Funktion
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozesswerten
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind auch als
PROFIBUS DP-Eingangsperipherie oder PROFINET IO direkt
nutzbar.
Die Funktionstasten können ebenfalls zu Systemtasten
umprojektiert werden. Eine häufig verwendete Funktion wie
"Meldung quittieren" kann somit auf eine Funktionstaste gelegt
werden.
• Zusatzbedienelemente
wie Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster
können mit einer Variable oder als Direktansteuerung über
PROFIBUS DP-Eingangsperipherie (DP-Direkttasten) oder
PROFINET IO (Direkttasten) verschaltet werden.
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als Symbol statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
In der Projektierungs-Software steht eine umfangreiche
Bibliothek mit Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung.
Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle
genutzt werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Vektorgrafik;
einfache geometrische Grundformen (z.B. Linien, Kreise und
Rechtecke) sind direkt in der Projektierungs-Software
erstellbar
• Textfelder
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Schriftgröße
• Kurvenanzeigen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Bildanwahl von der Steuerung
ermöglicht die Bedienerführung von der Steuerung aus
• Sprachumschaltung;
5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer
und kyrillischer Zeichensätze
• Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security)
- Benutzerorientierter Zugriffsschutz nach den Erfordernissen
von bestimmten Branchen
- Authentifizierung über Benutzername und Kennwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) sowie Telegramm-Meldeverfahren ALARM_S bei
SIMATIC S7 und SIMOTION
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
• Meldepuffer
- Nicht flüchtiger, wartungsfreier und batterieloser Meldepuffer. Die Meldungen bleiben auch bei abgezogenem
Mobile Panel erhalten.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/51
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Funktion (Fortsetzung)
2
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf optionaler Multimedia
Card/SD Card)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools Excel, Access
möglich
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Aufgabenplaner
zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept
- Erstellung von Bildschirmschablonen
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projekt,
Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und Firmware auf der
optionalen Standard Multimedia Card/SD Card
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projektierung, Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und
Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projekttransfer/-rücktransfer über MPI/PROFIBUS DP/seriell
oder PROFINET
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Projektsimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
• WinCC flexible Optionen
- [email protected] zum Fernbedienen und -beobachten von
SIMATIC HMI-Systemen auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
- [email protected] zur Kommunikation zwischen HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken. Fernzugriff auf Rezepturdatensätze, Kennwörter und HMI-systemspezifische Informationen uvm.
• Migration
- Bereits vorhandene Anschluss-Boxen des Mobile Panel 170
können in Verbindung mit Mobile Panel 177 weiter
verwendet werden, da sie voll kompatibel sind. Die Funktion
der Anschlusspunkterkennung ist nur in Kombination eines
Mobile Panel 177 mit einer Anschluss-Box DP oder PN
einsetzbar.
- Mit WinCC flexible erstellte Projekte für das Mobile Panel
können in WinCC V11 einfach weiter verwendet werden
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Projektierungs-Software, ab
SIMATIC WinCC flexible 2005 Compact, Standard oder
Advanced (siehe HMI Software/Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible) oder WinCC V11.
SIMATIC WinCC stellt die konsequente Weiterentwicklung der
bewährten WinCC flexible-Familie dar. Mit WinCC flexible
erstellte Projekte können komfortabel zu WinCC migriert werden.
Wird WinCC flexible direkt vom SIMATIC Manager gestartet,
kann beim Projektieren des Panels direkt auf die Daten in
STEP 7 zugegriffen werden. Doppelte Dateneingabe und Datenhaltung wird so vermieden.
2/52
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
■ Integration
Die Kommunikation zur Steuerung ist beim Mobile Panel 177 DP
über PROFIBUS DP mit bis zu 12 Mbit/s, über MPI oder über die
serielle Schnittstelle möglich. Die Schnittstellen sind bereits
integriert. Vielfältige Treiber – auch für Steuerungen anderer
Hersteller – sind im Standardlieferumfang enthalten.
Die Kommunikation zur Steuerung ist beim Mobile Panel 177 PN
über PROFINET mit bis zu 100 Mbit/s möglich. Die Schnittstelle
ist bereits integriert. Treiber sind im Standardlieferumfang
enthalten.
Über die Anschluss-Boxen ist das Mobile Panel 177
anschließbar an (siehe Systemkopplungen):
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• SIMOTION
• SIMATIC S5
• SIMATIC 505 (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
• Steuerungen anderer Hersteller
- Allen Bradley
- Mitsubishi (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
- Modicon Modbus
- GE-Fanuc (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
- LG GLOFA GM (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
- OMRON (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
- Telemechanique Uni-Telway (nicht bei Mobile Panel 177 PN)
• SINUMERIK
(optional mit "SINUMERIK HMI copy licence
WinCC flexible CE"; Für die Projektierung ist zusätzlich
"SINUMERIK HMI engineering package
WinCC flexible" erforderlich;
Weitere Informationen dazu siehe Katalog NC 60)
Über die Anschluss-Boxen PN ist das Mobile Panel 177 PN
anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• WinAC Software
• SIMOTION
Hinweis:
Der unerwünschte Betrieb eines Mobile Panel 177 DP
(PROFIBUS) an einer Anschluss-Box PN (PROFINET) und
umgekehrt ist nicht möglich und wird mechanisch verriegelt.
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten
6AV6 645-0BA01-0AX0
6AV6 645-0BB01-0AX0
6AV6 645-0BC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
über Anschlussbox
über Anschlussbox
über Anschlussbox
Pufferbatterie
Akkubetrieb
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
SIMATIC Mobile Panel 177 PN
(PROFINET)
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
2
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Display
Displaytyp
STN, 256 Farben
STN, 256 Farben
STN, 256 Farben
Größe
5,7" (121 mm x 92 mm)
5,7" (121 mm x 92 mm)
5,7" (121 mm x 92 mm)
Auflösung (B x H in Pixel)
320 x 240
320 x 240
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
F1...F8
F1...F8
F1...F8
F1...F14
F1...F14
F1...F14
Bedienart
Bedienmöglichkeit
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Funktionstasten, programmierbar
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
Touchbedienung
• Touchscreen
• Numerische-/Alphaeingabe
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
spezielle Bedienelemente
• STOP-Taster
Nein
• Zustimmtaster
• Schlüsselschalter
• Leuchtdrucktaster
• Handrad
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in den
Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in den
Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
80 %
80 %
80 %
Fallhöhe
1,5 m
1,5 m
1,5 m
Temperatur
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
DP-Direkt LEDs (LEDs als
S7-Ausgangs-Peripherie)
DP-Direkttasten (Schaltflächen und
Tasten als S7-Eingangs-Peripherie)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/53
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0BA01-0AX0
6AV6 645-0BB01-0AX0
6AV6 645-0BC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
Schutzart
IP65 Gehäuse
Ja
Ja
Ja
Zertifizierungen & Normen
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
d
d
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
SIMATIC Mobile Panel 177 PN
(PROFINET)
2
EMV
• Performance Level nach
d
EN ISO 13849-1
• Sicherheitskategorie nach EN954-1 Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
Peripherie
Peripherie
Drucker
Drucker
Drucker
Ausgabeart
LED Farben
grün
grün
grün
Akustik
Nein
Nein
Nein
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS485, 1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS485, 1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS485, 1 x Ethernet (RJ45)
PC-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
kombiniert
kombiniert
kombiniert
USB-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
Industrial-Ethernet-Schnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit, 200 MHz
RISC 32Bit, 200 MHz
RISC 32Bit, 200 MHz
Funktionalität unter WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
2/54
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0BA01-0AX0
6AV6 645-0BB01-0AX0
6AV6 645-0BC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
500
1 024
Ja
Ja
500
1 024
Ja
Ja
500
1 024
Ja
Ja
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
100
Ja
300
100
Ja
300
100
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
• SD Card
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Ja
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
• Druckertreiber
-
-
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
seriell, Ethernet, automatische
Transfererkennung
seriell, Ethernet, automatische
Transfererkennung
seriell, Ethernet, automatische
Transfererkennung
SIMATIC Mobile Panel 177 PN
(PROFINET)
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Mechanik/Material
Gehäuseart (frontseitig)
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Maße
Gehäuse Durchmesser/Tiefe (mm)
D 245 mm / T 58 mm
D 245 mm / T 58 mm
D 245 mm / T 58 mm
Abmessungen und Gewicht
Gewicht
• Gewicht
1,3 kg
1,3 kg
1,3 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/55
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0AA01-0AX0
6AV6 645-0AB01-0AX0
6AV6 645-0AC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
über Anschlussbox
über Anschlussbox
über Anschlussbox
Pufferbatterie
Akkubetrieb
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten / ohne Anwenderspeicher für Optionen
SIMATIC Mobile Panel 177 DP
(MPI/PROFIBUS)
2
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Display
Displaytyp
STN, 256 Farben
STN, 256 Farben
STN, 256 Farben
Größe
5,7" (121 mm x 92 mm)
5,7" (121 mm x 92 mm)
5,7" (121 mm x 92 mm)
Auflösung (BxH in Pixel)
320 x 240
320 x 240
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
F1...F8
F1...F8
F1...F8
F1...F14
F1...F14
F1...F14
Bedienart
Bedienmöglichkeit
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Funktionstasten, programmierbar
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
14 Funktionstasten, 8 mit LEDs
Touchbedienung
• Touchscreen
• Numerische-/Alphaeingabe
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
spezielle Bedienelemente
• STOP-Taster
Nein
• Zustimmtaster
• Schlüsselschalter
• Leuchtdrucktaster
• Handrad
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in den
Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in den
Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
80 %
80 %
80 %
Fallhöhe
1,5 m
1,5 m
1,5 m
Temperatur
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
Schutzart
IP65 Gehäuse
Ja
Ja
Ja
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
DP-Direkt LEDs (LEDs als
S7-Ausgangs-Peripherie)
DP-Direkttasten (Schaltflächen und
Tasten als S7-Eingangs-Peripherie)
2/56
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0AA01-0AX0
6AV6 645-0AB01-0AX0
6AV6 645-0AC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
d
d
d
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern vorhanden) 3
Ausgabeart
LED Farben
grün
grün
grün
Akustik
Nein
Nein
Nein
1 x RS422, 1 x RS485
(max. 12 MBit/s)
1 x RS422, 1 x RS485
(max. 12 MBit/s)
1 x RS422, 1 x RS485
(max. 12 MBit/s)
PC-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
kombiniert
kombiniert
kombiniert
SD Card
Ja
Ja
Ja
USB-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
Industrial-Ethernet-Schnittstelle
Nein
Nein
Nein
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit, 200 MHz
RISC 32Bit, 200 MHz
RISC 32Bit, 200 MHz
Funktionalität unter WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
nicht möglich
nicht möglich
nicht möglich
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
1 024
Ja
Ja
500
1 024
Ja
Ja
500
1 024
Ja
Ja
SIMATIC Mobile Panel 177 DP
(MPI/PROFIBUS)
Zertifizierungen & Normen
Zertifizierungen
EMV
• Performance Level nach
EN ISO 13849-1
• Sicherheitskategorie nach
EN954-1
Schnittstellen
Schnittstellen
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/57
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0AA01-0AX0
6AV6 645-0AB01-0AX0
6AV6 645-0AC01-0AX0
mit integriertem Zustimmtaster
mit integriertem Zustimmtaster
und STOP-Taster
mit integriertem Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
Leuchtdrucktaster
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
unsichtbare Schaltflächen
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
100
Ja
300
100
Ja
300
100
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
• Druckertreiber
-
-
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
SIMATIC Mobile Panel 177 DP
(MPI/PROFIBUS)
2
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Mechanik/Material
Gehäuseart (frontseitig)
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Maße
Gehäuse Durchmesser/Tiefe (mm)
D 245 mm / T 58 mm
D 245 mm / T 58 mm
D 245 mm / T 58 mm
Abmessungen und Gewicht
Gewicht
• Gewicht
1,3 kg
1,3 kg
1,3 kg
2/58
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Bestelldaten
SIMATIC Mobile Panel 177 DP
(MPI/PROFIBUS) 1)
• mit integriertem Zustimmtaster E
• mit integriertem Zustimmtaster E
und STOP-Taster
• mit integriertem Zustimmtaster, E
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel 177 PN
(PROFINET) 1)
• mit integriertem Zustimmtaster E
• mit integriertem Zustimmtaster E
und STOP-Taster
• mit integriertem Zustimmtaster, E
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster
Bestell-Nr.
6AV6 645-0AA01-0AX0
6AV6 645-0AB01-0AX0
6AV6 645-0AC01-0AX0
6AV6 645-0BA01-0AX0
6AV6 645-0BB01-0AX0
6AV6 645-0BC01-0AX0
Projektierung
mit SIMATIC WinCC flexible
Bestell-Nr.
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
siehe Kap. 4
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
2
Systemkomponenten
für Mobile Panels
Anschluss-Box DP für
Mobile Panels
(MPI/PROFIBUS)
• Basic
• Plus
A
6AV6 671-5AE00-0AX0
6AV6 671-5AE10-0AX0
Anschluss-Box PN für
Mobile Panel (PROFINET)
• Basic
• Plus
A
A
6AV6 671-5AE01-0AX0
6AV6 671-5AE11-0AX0
Anschlusskabel DP
(MPI/PROFIBUS)
Betriebsanleitung Mobile
Panel 177
• deutsch
6AV6 691-1DK01-0AA0
• englisch
6AV6 691-1DK01-0AB0
• französisch
6AV6 691-1DK01-0AC0
• italienisch
6AV6 691-1DK01-0AD0
• spanisch
6AV6 691-1DK01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
6AV6 691-1AB01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AB01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AB01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AB01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AE0
Standardleitungen
•2m
6XV1 440-4AH20
•5m
6XV1 440-4AH50
• 10 m
6XV1 440-4AN10
• 15 m
6XV1 440-4AN15
• 25 m
Zwischenlängen
•8m
6XV1 440-4AN25
2)
• 20 m
6XV1 440-4AH80
6XV1 440-4AN20
Anschlusskabel PN
(PROFINET)
Standardleitungen
•2m
6XV1 440-4BH20
•5m
6XV1 440-4BH50
•8m
6XV1 440-4BH80
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
6AV6 691-1CA01-3AA0
• 10 m
6XV1 440-4BN10
• englisch
6AV6 691-1CA01-3AB0
• 15 m
6XV1 440-4BN15
• französisch
6AV6 691-1CA01-3AC0
• 20 m
6XV1 440-4BN20
• italienisch
6AV6 691-1CA01-3AD0
• 25 m
6XV1 440-4BN25
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AE0
Zubehör
siehe HMI Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
1)
2)
Die Systemkomponenten (Anschlusskabel und Anschlussboxen)
sind separat zu bestellen.
Lieferzeit ca. 6 Wochen
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/59
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 170 Serie
SIMATIC Mobile Panel 177
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-mobile-panels
123,9
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
7,80
2
61,3
Mobile Panel 177 - Vorder- und Seitenansicht
2/60
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
G_ST80_XX_00046
245
92,3
121,7
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Übersicht
■ Funktion
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozesswerten.
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind auch als
PROFIBUS DP-Eingangsperipherie oder PROFINET IO direkt
nutzbar. Die Funktionstasten können ebenfalls zu Systemtasten umprojektiert werden. Eine häufig verwendete Funktion
wie "Meldung quittieren" kann somit auf eine Funktionstaste
gelegt werden.
Bei Mobile Panel 277 10" sind keine Funktionstasten
verfügbar.
• Zusatzbedienelemente
wie Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster
können mit einer Variable oder als Direktansteuerung über
PROFIBUS DP-Eingangsperipherie (DP-Direkttasten) oder
PROFINET IO (Direkttasten) verschaltet werden.
Bei Mobile Panel 277 10" sind keine Zusatzbedienelemente
verfügbar.
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als Symbol statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
In der Projektierungs-Software steht eine umfangreiche
Bibliothek mit Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung.
Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle
genutzt werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Vektorgrafik
einfache geometrische Grundformen (z.B. Linien, Kreise und
Rechtecke) sind direkt in der Projektierungs-Software
erstellbar.
• Textfelder
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerten in beliebiger Schriftgröße.
• Kurvenanzeigen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte.
• Bildanwahl von der Steuerung
ermöglicht die Bedienerführung von der Steuerung aus.
• Darstellung von HTML-Dokumenten mit MS Pocket Internet
Explorer.
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.).
• Sprachumschaltung
16 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security)
- Benutzerorientierter Zugriffsschutz nach den Erfordernissen
von bestimmten Branchen
- Authentifizierung über Benutzername und Kennwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/61
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Funktion (Fortsetzung)
2
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) sowie Telegramm-Meldeverfahren ALARM_S bei
SIMATIC S7 und SIMOTION
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
• Meldepuffer
- Nicht flüchtiger, wartungsfreier und batterieloser Meldepuffer. Die Meldungen bleiben auch bei abgezogenem
Mobile Panel erhalten
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf optionaler Multimedia
Card/SD Card)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools Excel, Access
möglich
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen.
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben.
• Meldeleuchten
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen.
• Aufgabenplaner
zur zyklischen Funktionsbearbeitung.
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept
- Erstellung von Bildschirmschablonen
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projekt,
Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und Firmware auf der
optionalen Standard Multimedia Card/SD Card
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projektierung, Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und
Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projekttransfer/-rücktransfer über MPI/PROFIBUS DP/seriell
oder PROFINET
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Projektsimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
• WinCC flexible Optionen
- [email protected] zum Fernbedienen und -beobachten von
SIMATIC HMI-Systemen auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
- [email protected] zur Kommunikation zwischen HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken. Fernzugriff auf Rezepturdatensätze, Kennwörter und HMI-systemspezifische Informationen uvm.
- OPC-Server: Kommunikation mit Applikationen (z. B. MES,
ERP, oder Applikationen im Office-Bereich) verschiedener
Hersteller (siehe HMI Software/Runtime-software
SIMATIC WinCC flexible /WinCC flexible RT Optionen)
- Audit
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Projektierungs-Software
SIMATIC WinCC flexible Standard oder Advanced (siehe
HMI Software/Engineeringsoftware SIMATIC WinCC flexible).
SIMATIC WinCC flexible stellt die konsequente Weiterentwicklung der bewährten ProTool-Familie dar. Mit ProTool erstellte
Projekte können komfortabel zu WinCC flexible migriert werden.
Wird WinCC flexible direkt vom SIMATIC Manager gestartet,
kann beim Projektieren des Panels direkt auf die Daten in STEP 7
zugegriffen werden. Doppelte Dateneingabe und Datenhaltung
werden so vermieden.
■ Integration
Das SIMATIC Mobile Panel 277 ist generell für wahlweise
PROFIBUS oder PROFINET-Kommunikation vorgesehen. Eine
Unterscheidung auf Geräteebene erfolgt nicht.
Damit kann das Gerät entweder
• für die Kommunikation über MPI/PROFIBUS mit den DPKabeln und Anschluss an die Anschluss-Boxen DP "Basic"
oder "Plus" oder
• für die Kommunikation über PROFINET mit den PN-Kabeln
und Anschluss an die Anschluss-Boxen PN "Basic" oder
"Plus"
betrieben werden.
Vielfältige Treiber – auch für Steuerungen anderer Hersteller –
sind im Standardlieferumfang enthalten.
Über die Anschluss-Boxen DP ist das Mobile Panel 277
anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• SIMOTION
• SIMATIC S5
• SIMATIC 505
• Steuerungen anderer Hersteller
- Allen Bradley
- Mitsubishi
- Modicon Modbus
- GE-Fanuc
- LG GLOFA GM
- OMRON
• SINUMERIK
(optional mit "Sinumerik HMI copy licence WinCC flexible CE";
Für die Projektierung ist zusätzlich "Sinumerik HMI
engineering package WinCC flexible" erforderlich;
Weitere Informationen dazu siehe Katalog NC 60)
Über die Anschluss-Boxen PN ist das Mobile Panel 277
anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• WinAC Software
• SIMOTION
• Über Ethernet (TCP/IP) zum übergeordneten PC, Netzwerkdrucker
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
2/62
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Technische Daten
SIMATIC Mobile Panel 277
Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
Pufferbatterie
Akkubetrieb
• Ladedauer
• Anzahl Ladezyklen, min.
Speicher
Typ
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Protokolle
PROFINET
6AV6 645-0CA01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster
6AV6 645-0CB01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
6AV6 645-0CC01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktastern
6AV6 645-0BE02-0AX0
10" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
über Anschlussbox
über Anschlussbox
über Anschlussbox
über Anschlussbox, DC
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
maximale Pufferzeit 10 min
5h
500
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Ja
Ja
Ja
Ja
PROFINET IO
Projektierung
Projektierungstool
Ja
siehe "Projektierung im Überblick" ab
Seite 2/3
Display
Displaytyp
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
Größe
7,5"
7,5"
7,5"
10,4"
Auflösung (BxH in Pixel)
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
F1...F18
F1...F18
F1...F18
–
DP-Direkttasten (Schaltflächen und Tasten als
S7-Eingangs-Peripherie)
F1...F18, Anzahl der Bytes
für projektierbare Tasten:
10
F1...F18, Anzahl der Bytes
für projektierbare Tasten:
10
F1...F18, Anzahl der Bytes
für projektierbare Tasten:
10
Anzahl der Bytes für
projektierbare Tasten:
10
Bedienart
Bedienmöglichkeit
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Touch
Funktionstasten,
programmierbar
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
keine
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
Ja / Ja
Ja / Ja
Ja / Ja
analog, resistiv
0
Ja / Ja
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
DP-Direkt LEDs (LEDs als
S7-Ausgangs-Peripherie)
Touchbedienung
• Touchscreen
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/63
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0CA01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster
6AV6 645-0CB01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
6AV6 645-0CC01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktastern
6AV6 645-0BE02-0AX0
10" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
Nein
• Schlüsselschalter
• Leuchtdrucktaster
• Handrad
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in
den Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in
den Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja; Zwei Leuchtdrucktaster
Ja
2-kanalig, zwangsweise
verrastend (einschleifbar in
den Not-Halt-Kreis)
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Nein
Nein
Nein
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
80 %
80 %
80 %
80 %
Fallhöhe
1,2 m
1,2 m
1,2 m
1m
Temperatur
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
Schutzart
IP65 Gehäuse
Ja
Ja
Ja
Ja
Zertifizierungen & Normen
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
CE, cULus, C-TICK, SIBE
d
d
d
d
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 3
Sicherheitskategorie nach
EN954-1 (Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 3
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Ausgabeart
LED Farben
grün
grün
grün
-
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
SIMATIC Mobile Panel 277
2
Spezielle Bedienelemente
• STOP-Taster
• Zustimmtaster
EMV
• Performance Level nach
EN ISO 13849-1
• Sicherheitskategorie nach
EN954-1
Schnittstellen
Schnittstellen
Multimedia Card-Slot
Multimedia Card-/
SD-Card -Slot
kombiniert
USB-Schnittstelle
1 x USB
1 x USB
1 x USB
1 x USB
Industrial-EthernetSchnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Prozessor
Prozessor
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520
2/64
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Technische Daten (Fortsetzung)
SIMATIC Mobile Panel 277
6AV6 645-0CA01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster
6AV6 645-0CB01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
6AV6 645-0CC01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktastern
6AV6 645-0BE02-0AX0
10" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
Funktionalität unter WinCC
flexible / WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
2
Anzahl Visual Basic Scripts
50
50
50
50
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
200
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
20
20
20
20
20
20
20
20
10 000
Multimedia Card
10 000
Multimedia Card
10 000
Multimedia Card
10 000
Multimedia Card
Mit Meldesystem (inkl. Puffer
und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro
Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/65
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0CA01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster
6AV6 645-0CB01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
6AV6 645-0CC01-0AX0
8" mit integriertem
Zustimmtaster,
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktastern
6AV6 645-0BE02-0AX0
10" mit integriertem
Zustimmtaster und
STOP-Taster
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
Ja
Ja
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy,
PROFINET
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Kunststoff
SIMATIC Mobile Panel 277
2
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Mechanik/Material
Gehäuseart (frontseitig)
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
Maße
Gehäuse Durchmesser/Tiefe
(mm)
Außenmaße (B x H x T)
in mm
Abmessungen und Gewicht
Gewicht
• Gewicht
2/66
350 x 320 x 10
1,7 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
1,7 kg
1,7 kg
2,3 kg
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Bestelldaten
SIMATIC Mobile Panel 277 8" 1)
• mit integriertem Zustimmtaster E
• mit integriertem Zustimmtaster E
und STOP-Taster
• mit integriertem Zustimmtaster, E
STOP-Taster, Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel 277 10"
• mit integriertem Zustimmtaster E
und STOP-Taster
Bestell-Nr.
6AV6 645-0CA01-0AX0
6AV6 645-0CB01-0AX0
6AV6 645-0CC01-0AX0
6AV6 645-0BE02-0AX0
siehe HMI Software
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung
Mobile Panel 277
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
2
Systemkomponenten für
Mobile Panels
Projektierung
mit SIMATIC WinCC flexible
Bestell-Nr.
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
6AV6 691-1DL01-0AA0
6AV6 691-1DL01-0AB0
6AV6 691-1DL01-0AC0
6AV6 691-1DL01-0AD0
6AV6 691-1DL01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Anschluss-Box DP für
Mobile Panels (MPI/PROFIBUS)
• Basic
• Plus
6AV6 671-5AE00-0AX0
6AV6 671-5AE10-0AX0
Anschluss-Box PN für
Mobile Panel (PROFINET)
• Basic
• Plus
6AV6 671-5AE01-0AX0
6AV6 671-5AE11-0AX0
Anschlusskabel DP
(MPI/PROFIBUS)
Standardleitungen
•2m
•5m
• 10 m
• 15 m
• 25 m
6XV1 440-4AH20
6XV1 440-4AH50
6XV1 440-4AN10
6XV1 440-4AN15
6XV1 440-4AN25
Zwischenlängen 2)
•8m
• 20 m
6XV1 440-4AH80
6XV1 440-4AN20
Anschlusskabel PN
(PROFINET)
Standardleitungen
•2m
•5m
•8m
• 10 m
• 15 m
• 20 m
• 25 m
6XV1 440-4BH20
6XV1 440-4BH50
6XV1 440-4BH80
6XV1 440-4BN10
6XV1 440-4BN15
6XV1 440-4BN20
6XV1 440-4BN25
Zubehör für Mobile Panels
siehe HMI Zubehör
1)
2)
Die Systemkomponenten (Anschlusskabel und Anschlussboxen)
sind separat zu bestellen.
Lieferzeit ca. 6 Wochen
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/67
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-mobile-panels
Hinweis:
8°
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
117
9
2
103
Ø 290
129
G_ST80_XX_00277
155
Mobile Panel 277 8" - Vorder- und Seitenansicht
320
8°
350
103
129
Mobile Panel 277 10" – Vorder- und Seitenansicht
2/68
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
G_ST80_XX_00354
159
212
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Übersicht
■ Funktion
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozesswerten.
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind auch als PROFINET IO
direkt nutzbar.
Die Funktionstasten können ebenfalls zu Systemtasten
umprojektiert werden. Eine häufig verwendete Funktion wie
"Meldung quittieren" kann somit auf eine Funktionstaste gelegt
werden.
• Zusatzbedienelemente
wie Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktaster
können mit einer Variablen oder als Direktansteuerung über
PROFINET IO (Direkttasten) verschaltet werden.
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als Symbol statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
In der Projektierungs-Software steht eine umfangreiche
Bibliothek mit Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung.
Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle
genutzt werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Vektorgrafik
einfache geometrische Grundformen (z.B. Linien, Kreise und
Rechtecke) sind direkt in der Projektierungs-Software
erstellbar.
• Textfelder
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerten in beliebiger Schriftgröße.
• Kurvenanzeigen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte.
• Bildanwahl von der Steuerung
ermöglicht die Bedienerführung von der Steuerung aus.
• Darstellung von HTML-Dokumenten mit MS Pocket Internet
Explorer.
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.).
• Sprachumschaltung
16 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security)
- Benutzerorientierter Zugriffsschutz nach den Erfordernissen
von bestimmten Branchen
- Authentifizierung über Benutzername und Kennwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) sowie Telegramm-Meldeverfahren ALARM_S bei
SIMATIC S7
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
• Meldepuffer
- Nicht flüchtiger, wartungsfreier und batterieloser Meldepuffer. Die Meldungen bleiben auch bei batterielosem
Mobile Panel erhalten
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf optionaler Multimedia
Card / SD Card)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools Excel, Access
möglich
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen.
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben.
• Meldeleuchten
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen.
• Aufgabenplaner
zur zyklischen Funktionsbearbeitung.
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept
- Erstellung von Bildschirmschablonen
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projekt,
Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und Firmware auf der
optionalen Standard Multimedia Card / SD Card
- Sichern und Wiederherstellen (Backup/Restore) von Projektierung, Betriebssystem, Rezepturdatensätzen und
Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projekttransfer/-rücktransfer über PROFINET/WLAN
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Helligkeitseinstellung
- Projektsimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
• WinCC flexible Optionen
- [email protected] zum Fernbedienen und -beobachten von
SIMATIC HMI-Systemen auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
- [email protected] zur Kommunikation zwischen HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken. Fernzugriff auf Rezepturdatensätze, Kennwörter und HMI-systemspezifische Informationen uvm.
(Mobile Panel 277F IWLAN als Server: View only)
- OPC-Server: Kommunikation mit Applikationen (z. B. MES,
ERP, oder Applikationen im Office-Bereich) verschiedener
Hersteller (siehe HMI Software/Runtime-software
SIMATIC WinCC flexible / WinCC flexible RT Optionen)
- Audit
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/69
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Funktion (Fortsetzung)
2
Projektierung
IWLAN Infrastruktur
Die Projektierung erfolgt mit der Projektierungs-Software
SIMATIC WinCC flexible Standard oder Advanced (siehe
HMI Software/Engineeringsoftware SIMATIC WinCC flexible).
SIMATIC WinCC flexible stellt die konsequente Weiterentwicklung der bewährten ProTool-Familie dar. Mit ProTool erstellte
Projekte können komfortabel zu WinCC migriert werden. Wird
WinCC flexible direkt vom SIMATIC Manager gestartet, kann
beim Projektieren des Panels direkt auf die Daten in STEP 7
zugegriffen werden. Doppelte Dateneingabe und Datenhaltung
wird so vermieden.
Der Aufbau der benötigten IWLAN Infrastruktur erfolgt mit den
IWLAN Access Points SCALANCE W-780, vorzugsweise mit der
Variante SCALANCE W786-2RR, welche alle Einsatzmöglichkeiten des Mobile Panel 277(F) IWLAN in vollem Umfang unterstützt. Für die reine Bedienung einer Anlage ohne fehlersichere
Kommunikation kann auch die Variante SCALANCE W786-1PRO
eingesetzt werden. Die Funktionalität iPCF (Rapid Roaming =
schnelles, unterbrechungsfreies Umschalten zwischen
mehreren Access Points) steht seit den Panels der V2 zur
Verfügung.
Zum Anschluss an das drahtgebundene Netz stellt der Access
Point eine Industrial Ethernet-Schnittstelle zur Verfügung.
Neben einer zuverlässigen Funkverbindung zeichnen sich die
SCALANCE W-780 Access Points durch die sehr gute Unterstützung von standardisierten IT-Mechanismen aus:
• IEEE 802.11b/ g/ a/ h für verschiedene Frequenzbereiche
• IEEE 802.11e für Multimedia, Wireless Multimedia (WMM) 1)
• IEEE 802.11i für Security 1)
• Aufbau von redundanten Vernetzungen mit dem Rapid
Spanning Tree Protocol (RSTP)
• Virtuelle Netze (VLAN), um z.B. unterschiedliche Benutzergruppen logisch voneinander zu trennen
• Versenden der Log-Einträge der SCALANCE W-Geräte an
einen Syslog-Server
1)
2/70
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Nicht unterstützt von Mobile Panel Wireless
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Integration
Das SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN kommuniziert über
den WLAN Standard IEEE 802.11 a(b/g) über PROFINET. Die
Geräte Mobile Panel 277F IWLAN unterstützen zusätzlich
PROFIsafe-Kommunikation.
Das Mobile Panel 277(F) IWLAN ist anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400 (eine F-CPU notwendig zur
Eingliederung des Mobile Panel 277F IWLAN und SIMOTION
(ab Mobile Panel 277 IWLAN V2 bzw. ab Mobile Panel 277F
IWLAN V2 (ab WinCC flexible 2008 SP3))
Es gibt fünf Gerätevarianten bei V2:
Hinweis:
Zur mobilen Bedienung und Beobachtung über WLAN:
• Mobile Panel 277 IWLAN V2
• Mobile Panel 277 IWLAN V2 mit Handrad, Schlüsselschalter
und Leuchtdrucktastern
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
Die Funktionshandbücher "Fehlersicherer Betrieb des
Mobile Panels 277F IWLAN" stehen als Download in den
Sprachen Deutsch, Englisch und Japanisch zur Verfügung.
Als fehlersicheres Gerät auch für sicherheitsgerichtete
Bedienung:
• Mobile Panel 277F IWLAN V2 mit Zustimmtaster und Not-HaltTaster
• Mobile Panel 277F IWLAN V2 mit Zustimmtaster, Not-HaltTaster, Handrad, Schlüsselschalter und Leuchtdrucktastern
• Mobile Panel 277F IWLAN RFID Tag (nur für V2)
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/31255853
Für die Varianten Mobile Panel 277F IWLAN (PROFIsafe) sind
folgende Systemvoraussetzungen zwingend zu erfüllen:
• Das Mobile Panel muss als sicheres Gerät eingebunden
werden (PROFIsafe, Distributed Safety)
• Verwendung einer SIMATIC F-CPU
SIMATIC Mobile Panel
277 IWLAN
277F IWLAN
(Failsafe)
5 GHzFrequenzband
(IEEE 802.11a)
SIMATIC F-CPU
(Distributed
Safety)
Nur WLANNutzung (HMI)
x
-
Bei Nutzung von
Transpondern
!
-
Bei Nutzung von
Profinet IO
x
-
-
!
!
x
!
277F IWLAN
(RFID Tag)
(Failsafe)
X = empfohlen
! = Anforderung
- = nicht erforderlich
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/71
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten
6AV6 645-0DD010AX1
6AV6 645-0DE010AX1
6AV6 645-0EB010AX1
6AV6 645-0EC010AX1
6AV6 645-0EF010AX1
SIMATIC Mobile Panel
277 IWLAN V2
(RoW-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET)
SIMATIC Mobile Panel
277 IWLAN V2
(RoW-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET) mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(RoW-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET)
mit Zustimmtaster
und Not-Halt Taster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(RoW-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET) mit
Zustimmtaster und
Not-Halt-Taster mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(RoW-Variante)
RFID-Tag-Variante:
Kommunikation über
WLAN (PROFINET) mit
Zustimmtaster und
Not-Halt-Taster mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster
Versorgungsspannung
über Ladestation
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
über Tischnetzteil
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Versorgungsspannung
DC
DC
DC
DC
DC
Hauptbatterie
Nennspannung
7,2 V
7,2 V
7,2 V
7,2 V
7,2 V
Kapazität
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
Anzahl Ladezyklen, min.
500
500
500
500
500
Ladezeit, typ.
4h
4h
4h
4h
4h
Betriebsdauer, typ.
4h
4h
4h
4h
4h
Anzeige für
Batterie-kapazität
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Energiespar-Modus
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Batteriewechsel im
Betrieb
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Protokolle
PROFINET
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
PROFINET IO
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
ProdukttypBezeichnung
2
Speicher
Typ
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
PROFIsafe
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Display
Displaytyp
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
Größe
7,5"
7,5"
7,5"
7,5"
7,5"
Auflösung (BxH in Pixel)
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
2/72
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0DD010AX1
6AV6 645-0DE010AX1
6AV6 645-0EB010AX1
6AV6 645-0EC010AX1
6AV6 645-0EF010AX1
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
DP-Direkt LEDs
(LEDs als S7-AusgangsPeripherie)
F1...F18
F1...F18
F1...F18
F1...F18
F1...F18
DP-Direkttasten (Schaltflächen und Tasten als
S7-Eingangs-Peripherie)
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
Bedienart
Bedienmöglichkeit
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Funktionstasten,
programmierbar
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/
Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
-
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
• Numerische-/
Alphaeingabe
Spezielle
Bedienelemente
• Not-Halt-Taster
• Zustimmtaster
• Schlüsselschalter
• Leuchtdrucktaster
• Handrad
EMV
Emission von Funkstörungen nach EN 55 011
• Emission von
Funkstörungen nach
EN 55 011
(Grenzwertklasse A)
-
Das Produkt ist für den Einsatz im Industriebereich ausgelegt. Beim Einsatz in Wohngebieten muß die Emission von
Funkstörungen nach Grenzwertklasse B der EN 55011 sichergestellt werden. Näheres dazu in der Anwenderdokumentation
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
80 %
80 %
80 %
80 %
80 %
Fallhöhe
1,2 m
1,2 m
1,2 m
1,2 m
1,2 m
Temperatur
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
Schutzart
IP65 Gehäuse
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Zertifizierungen &
Normen
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
-
-
Ja
Ja
Ja
-
-
3
3
3
-
-
e
e
e
-
-
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
EMV
• TÜV Sicherheitszertifizierung
• Safety Integrity Level
nach IEC 61508
• Performance Level
nach EN ISO 13849-1
• Sicherheitskategorie
nach EN954-1
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/73
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Peripherie
Peripherie
2
Ausgabeart
Status LEDs
• LED für Safe
• LED für Kommunikation
• LED für Batterie
6AV6 645-0DD010AX1
6AV6 645-0DE010AX1
6AV6 645-0EB010AX1
6AV6 645-0EC010AX1
6AV6 645-0EF010AX1
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Vibration
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Multimedia Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
USB-Schnittstelle
1 x USB
1 x USB
1 x USB
1 x USB
1 x USB
Industrial-EthernetSchnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Wireless LAN
• unterstützte Standards
• unterstützte Kanäle
(nach IEEE 802.11a)
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Australien, Belgien,
Bulgarien, China,
Dänemark,
Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich,
Griechenland,
Großbritannien, Irland,
Island, Italien, Japan,
Kanada, Lettland,
Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta,
Niederlande,
Norwegen, Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden,
Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien,
Südkorea, Südafrika,
Taiwan, Tschechien,
Türkei, Ungarn,
Zypern
WEP, WPA
Ja
Australien, Belgien,
Bulgarien, China,
Dänemark,
Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich,
Griechenland,
Großbritannien, Irland,
Island, Italien, Japan,
Kanada, Lettland,
Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta,
Niederlande,
Norwegen, Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden,
Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien,
Südkorea, Südafrika,
Taiwan, Tschechien,
Türkei, Ungarn,
Zypern
WEP, WPA
Ja
Australien, Belgien,
Bulgarien, China,
Dänemark,
Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich,
Griechenland,
Großbritannien, Irland,
Island, Italien, Japan,
Kanada, Lettland,
Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta,
Niederlande,
Norwegen, Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden,
Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien,
Südkorea, Südafrika,
Taiwan, Tschechien,
Türkei, Ungarn,
Zypern
WEP, WPA
Ja
Australien, Belgien,
Bulgarien, China,
Dänemark,
Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich,
Griechenland,
Großbritannien, Irland,
Island, Italien, Japan,
Kanada, Lettland,
Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta,
Niederlande,
Norwegen, Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden,
Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien,
Südkorea, Südafrika,
Taiwan, Tschechien,
Türkei, Ungarn,
Zypern
WEP, WPA
Ja
Australien, Belgien,
Bulgarien, China,
Dänemark,
Deutschland, Estland,
Finnland, Frankreich,
Griechenland,
Großbritannien, Irland,
Island, Italien, Japan,
Kanada, Lettland,
Liechtenstein, Litauen,
Luxemburg, Malta,
Niederlande,
Norwegen, Österreich,
Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden,
Schweiz, Slowakei,
Slowenien, Spanien,
Südkorea, Südafrika,
Taiwan, Tschechien,
Türkei, Ungarn,
Zypern
WEP, WPA
Ja
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Prozessor
Prozessor
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
• unterstützte Kanäle
(nach IEEE 802.11b
und IEEE 802.1g)
• Länderzulassungen
(Funk)
• Verschlüsselung
• Unterstützung von
Rapid Roaming
2/74
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0DD010AX1
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
6AV6 645-0DE010AX1
6AV6 645-0EB010AX1
6AV6 645-0EC010AX1
6AV6 645-0EF010AX1
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
2
Anzahl Visual Basic
Scripts
50
50
50
50
50
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 512 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
300
500
300
500
300
500
300
500
300
500
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber,
Analoganzeige,
unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber,
Analoganzeige,
unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber,
Analoganzeige,
unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber,
Analoganzeige,
unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber,
Analoganzeige,
unsichtbare
Schaltflächen
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
10 000
10 000
10 000
10 000
10 000
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
50
50
50
50
50
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
32
32
32
32
32
Mit Meldesystem (inkl.
Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro
Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro
Projekt
• Anzahl Messstellen pro
Projekt
• Anzahl Einträge je
Archiv
• Speicherort
Security
• Anzahl
Benutzergruppen
• Passworte
exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/75
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
2
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer
(Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
• Wireless LAN
Prozesskopplung
• Anschluss zur
Steuerung
• Zonen
- Anzahl Zonen in
Projekt, max.
- Anzahl Transponder
für Zonen in Projekt,
max.
• Wirkbereiche
- Anzahl Wirkbereiche
im Projekt, max.
- Anzahl Transponder
für Wirkbereiche im
Projekt, max.
• Transponder
- Anzahl Transponder
im Projekt, max.
- einstellbarer Distanzbereich
- einstellbare Distanz,
min.
- einstellbare Distanz,
max.
Mechanik/Material
Gehäuseart (frontseitig)
Maße
Gehäuse Durchmesser/Tiefe (mm)
Abmessungen und
Gewicht
Gewicht
• Gewicht
2/76
6AV6 645-0DD010AX1
6AV6 645-0DE010AX1
6AV6 645-0EB010AX1
6AV6 645-0EC010AX1
6AV6 645-0EF010AX1
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
alle frei skalierbar
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Ja
254
Ja
254
Ja
254
Ja
254
255
255
255
255
Ja
127
Ja
127
127
127
Ja
127
Ja
256
Ja
256
Ja
256
Ja
256
Ja
Ja
Ja
Ja
2m
2m
2m
2m
8m
8m
8m
8m
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0FD010AX1
6AV6 645-0FE010AX1
6AV6 645-0GB010AX1
6AV6 645-0GC010AX1
6AV6 645-0GF010AX1
SIMATIC Mobile Panel
277 IWLAN V2
(USA-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET)
SIMATIC Mobile Panel
277 IWLAN V2
(USA-Variante)
Kommunikation über
WLAN (PROFINET) mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(USA-Variante)
mit Zustimmtaster und
Not-Halt Taster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(USA-Variante)
mit Zustimmtaster und
Not-Halt-Taster mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel
277F IWLAN V2
PROFIsafe
(USA-Variante)
mit Zustimmtaster und
Not-Halt-Taster mit
integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und
zwei Leuchtdrucktaster (Tag-Variante)
Versorgungsspannung
über Ladestation
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
über Tischnetzteil
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Versorgungsspannung
DC
DC
DC
DC
DC
Hauptbatterie
Nennspannung
7,2 V
7,2 V
7,2 V
7,2 V
7,2 V
Kapazität
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
5 100 mA·h
Anzahl Ladezyklen, min.
500
500
500
500
500
Ladezeit, typ.
4h
4h
4h
4h
4h
Betriebsdauer, typ.
4h
4h
4h
4h
4h
Anzeige für
Batteriekapazität
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Energiespar-Modus
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Batteriewechsel im
Betrieb
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Hardwareuhr,
gepuffert, synchronisierbar
Protokolle
PROFINET
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
PROFINET IO
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
ProdukttypBezeichnung
Speicher
Typ
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
PROFIsafe
Projektierung
Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Display
Displaytyp
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
Größe
7,5"
7,5"
7,5"
7,5"
7,5"
Auflösung (BxH in Pixel)
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
DP-Direkt LEDs
(LEDs als S7-AusgangsPeripherie)
F1...F18
F1...F18
F1...F18
F1...F18
F1...F18
DP-Direkttasten (Schaltflächen und Tasten als
S7-Eingangs-Peripherie)
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
F1...F18, Anzahl der
Bytes für projektierbare Tasten: 10
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/77
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
2
6AV6 645-0FD010AX1
6AV6 645-0FE010AX1
6AV6 645-0GB010AX1
6AV6 645-0GC010AX1
6AV6 645-0GF010AX1
Bedienart
Bedienmöglichkeit
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Tasten und Touch
Funktionstasten,
programmierbar
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
18 Funktionstasten,
18 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/
Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
analog, resistiv
Ja / Ja
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
-
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
2-kanalig, zwangsweise verrastend
2-kanalig, Anzahl
Stellungen: 3
Ja, 3 Schaltstellungen
Ja
Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
• Numerische-/
Alphaeingabe
Spezielle Bedienelemente
• Not-Halt-Taster
• Zustimmtaster
• Schlüsselschalter
• Leuchtdrucktaster
• Handrad
EMV
Emission von Funkstörungen nach EN 55 011
• Emission von Funkstörungen nach
EN 55 011
(Grenzwertklasse A)
-
Das Produkt ist für den Einsatz im Industriebereich ausgelegt. Beim Einsatz in Wohngebieten muß die Emission von
Funkstörungen nach Grenzwertklasse B der EN 55011 sichergestellt werden. Näheres dazu in der Anwenderdokumentation
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
80 %
80 %
80 %
80 %
80 %
Fallhöhe
1,2 m
1,2 m
1,2 m
1,2 m
1,2 m
Temperatur
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
Schutzart
IP65 Gehäuse
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Zertifizierungen &
Normen
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
3
3
3
3
3
e
e
e
e
e
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster, STOPTaster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
Sicherheitskategorie
nach EN954-1
(Zustimmtaster,
STOP-Taster sofern
vorhanden) 4
EMV
• TÜV Sicherheitszertifizierung
• Safety Integrity Level
nach IEC 61508
• Performance Level
nach EN ISO 13849-1
• Sicherheitskategorie
nach EN954-1
2/78
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Peripherie
Peripherie
Ausgabeart
Status LEDs
• LED für Safe
• LED für Kommunikation
• LED für Batterie
6AV6 645-0FD010AX1
6AV6 645-0FE010AX1
6AV6 645-0GB010AX1
6AV6 645-0GC010AX1
6AV6 645-0GF010AX1
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Barcodeleser
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
2
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Vibration
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Multimedia Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
1 MMC-/SD-Card-Slot
USB-Schnittstelle
1 x USB
1 x USB
1 x USB
1 x USB
1 x USB
Industrial-EthernetSchnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Wireless LAN
• unterstützte Standards
• unterstützte Kanäle
(nach IEEE 802.11a)
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
Ja
gemäß IEEE 802.11a
Kanal 34, Kanal 36,
Kanal 38, Kanal 40,
Kanal 42, Kanal 44,
Kanal 46, Kanal 48,
Kanal 52, Kanal 56,
Kanal 60, Kanal 64,
Kanal 149, Kanal 153,
Kanal 157, Kanal 161
Kanal 1 bis 11, Kanal
12, Kanal 13, Kanal 14
USA, Kanada
USA, Kanada
USA, Kanada
USA, Kanada
USA, Kanada
WEP, WPA
Ja
WEP, WPA
Ja
WEP, WPA
Ja
WEP, WPA
Ja
WEP, WPA
Ja
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Prozessor
Prozessor
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
ARM, 520 MHz
• unterstützte Kanäle
(nach IEEE 802.11b
und IEEE 802.1g)
• Länderzulassungen
(Funk)
• Verschlüsselung
• Unterstützung von
Rapid Roaming
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/79
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 645-0FD010AX1
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
2
6AV6 645-0FE010AX1
6AV6 645-0GB010AX1
6AV6 645-0GC010AX1
6AV6 645-0GF010AX1
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic
Scripts
50
50
50
50
50
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
300
500
300
500
300
500
300
500
300
500
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
1000
64 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
10 000
10 000
10 000
10 000
10 000
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
Multimedia Card
50
50
50
50
50
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
32
32
32
32
32
Mit Meldesystem (inkl.
Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro
Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro
Projekt
• Anzahl Messstellen pro
Projekt
• Anzahl Einträge je
Archiv
• Speicherort
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte
exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
2/80
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer
(Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
• Wireless LAN
Prozesskopplung
• Anschluss zur
Steuerung
• Zonen
- Anzahl Zonen in
Projekt, max.
- Anzahl Transponder
für Zonen in Projekt,
max.
• Wirkbereiche
- Anzahl Wirkbereiche
im Projekt, max.
- Anzahl Transponder
für Wirkbereiche im
Projekt, max.
• Transponder
- Anzahl Transponder
im Projekt, max.
- einstellbarer Distanzbereich
- einstellbare Distanz,
min.
- einstellbare Distanz,
max.
Mechanik/Material
Gehäuseart (frontseitig)
Maße
Gehäuse Durchmesser/Tiefe (mm)
Gewicht
• Gewicht
6AV6 645-0FD010AX1
6AV6 645-0FE010AX1
6AV6 645-0GB010AX1
6AV6 645-0GC010AX1
6AV6 645-0GF010AX1
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
PROFINET
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen, alle frei
skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen, alle frei
skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen, alle frei
skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen, alle frei
skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen, alle frei
skalierbar
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
USB, Ethernet,
automatische
Transfererkennung
Ja
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Ja
254
Ja
254
Ja
254
Ja
254
255
255
255
255
Ja
127
Ja
127
Ja
127
127
127
Ja
127
Ja
256
Ja
256
Ja
256
Ja
256
Ja
Ja
Ja
Ja
2m
2m
2m
2m
8m
9m
8m
8m
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
D 290 mm / T 103 mm
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
2,2 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/81
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Bestelldaten
2
SIMATIC Mobile Panel 277
IWLAN V2 (RoW-Variante)
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
Bestell-Nr.
E
6AV6 645-0DD01-0AX1
E
6AV6 645-0DE01-0AX1
SIMATIC Mobile Panel 277F
IWLAN V2 PROFIsafe
(RoW-Variante)
E
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
mit Zustimmtaster und Not-HaltTaster
E
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
mit Zustimmtaster und Not-HaltTaster mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
• RFID-Tag-Variante: Kommuni- E
kation über WLAN (PROFINET)
mit Zustimmtaster und Not-HaltTaster mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
SIMATIC Mobile Panel 277
IWLAN V2 (USA-Variante)
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
• Kommunikation über WLAN
(PROFINET)
mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
6AV6 645-0EB01-0AX1
6AV6 645-0EC01-0AX1
6AV6 645-0EF01-0AX1
E
6AV6 645-0FD01-0AX1
E
6AV6 645-0FE01-0AX1
SIMATIC Mobile Panel 277F
IWLAN V2 PROFIsafe
(USA-Variante)
• mit Zustimmtaster und Not-Halt- E
Taster
• mit Zustimmtaster und Not-Halt- E
Taster mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
• mit Zustimmtaster und Not-Halt- E
Taster mit integriertem Handrad,
Schlüsselschalter und zwei
Leuchtdrucktaster
(Tag-Variante)
6AV6 645-0GB01-0AX1
6AV6 645-0GC01-0AX1
6AV6 645-0GF01-0AX1
Einsteigerpaket
SIMATIC Mobile Panel 277(F)
IWLAN (RoW-Variante)
für
• Mobile Panel 277 IWLAN V2
• Mobile Panel 277F IWLAN V2
E
E
6AV6 651-5GA01-0AA1
6AV6 651-5HA01-0AA1
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/82
Bestell-Nr.
Zubehör
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Hinweis: Bitte Tischnetzteil oder
Ladestation mitbestellen!
Notwendig zum Aufladen der
Batterie
• Tischnetzteil inkl. Netzkabel für A
EU, US, UK, JP (nur geeignet für
Betrieb unter Labor-/Bürobedingungen)
A
• Ladestation V2 zum sicheren
Ablegen und Aufladen des
Gerätes inkl. Schloss zum
Sichern des Gerätes in der
Ladestation. Auflademöglichkeit
von bis zu zwei Zusatzbatterien
• Zusatzbatterie mit LED-Indikator
zur Anzeige des Ladezustands
• Transponder V2 inkl. Batterien
(3x AA)
• Transponder V1 inkl. Batterien
(3x AA) (zwingend notwendig
für den Betrieb in Anlagen mit
Mobile Panels 277(F) IWLAN V1
• Servicepack V2 für Mobile Panel A
277(F) IWLAN V2 enhält
Beipack Mobile Panel 277
(Beschriftungsstreifenabdeckung), Batterieschachtdeckel
(Gerät), Deckel links/rechts
(Ladestation), Stromversorgungsstecker Gegenstück
(Ladestation), Ersatzschlüssel
(Ladestation)
• Servicepack V1 für Mobile Panel A
277(F) IWLAN V1 enhält
Beipack Mobile Panel 277
(Beschriftungsstreifenabdeckung), Batterieschachtdeckel
(Gerät), Backup-Batterie,
Deckel links/rechts
(Ladestation), Stromversorgungsstecker Gegenstück
(Ladestation), Ersatzschlüssel
(Ladestation)
SCALANCE W-786 Access
Points für SIMATIC Mobile
Panel 277(F) IWLAN
• IWLAN Access Points mit
eingebauten Funkinterfaces;
Funknetze; IEEE 802.11b/g/a/h
bei 2,4/5 GHz bis 54 Mbit/s.
Länderzulassungen;
WPA2/AES; Power over Ethernet
(PoE), Schutzart IP65 (-40°C bis
+70°C); Lieferumfang: Montagematerial, DC 48 V Klemmenblock; Handbuch auf CD-ROM;
deutsch/englisch;
6AV6 671-5CN00-0AX2
6AV6 671-5CE00-0AX1
6AV6 671-5CL00-0AX0
6AV6 671-5CM00-0AX1
6AV6 671-5CM00-0AX0
6AV6 671-5CA00-0AX2
6AV6 671-5CA00-0AX1
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SCALANCE W-786-2RR
IWLAN Dual Access Point mit
zwei eingebauten Funkinterfaces
für den Aufbau von Funkverbindungen mit iPCF; RJ45Anschluss
Vier interne Antennen
• Länderzulassungen zum
Betrieb außerhalb USA
• Länderzulassungen zum
Betrieb in den USA
H
6GK5 786-2BA60-6AA0
H
6GK5 786-2BA60-6AB0
6GK5 791-2DC00-0AA0
Power Supply PS791-2AC
• Netzteil AC 110 V bis AC 230 V
für den Einbau in die
SCALANCE W-786 Produkte;
Betriebsanleitung
deutsch/englisch
6GK5 791-2AC00-0AA0
Weiteres kompatibles Zubehör:
• Wandhalterung für
Mobile Panels
• Speicherkarte Multimedia
Card / SD Card
• Schutzfolie Mobile Panel 277
SCALANCE W-786-1PRO
IWLAN Access Points mit einem
eingebauten Funkinterface RJ45Anschluss
Zwei interne Antennen
• Länderzulassungen zum
Betrieb außerhalb USA
• Länderzulassungen zum
Betrieb in den USA
Bestell-Nr.
Power Supply PS791-2DC
• Netzteil DC 24 V für den Einbau
in die SCALANCE W-786Produkte; Betriebsanleitung
deutsch/englisch
H
6GK5 786-1BA60-2AA0
H
6GK5 786-1BA60-2AB0
Weitere IWLAN Access Point
Varianten
• Tasten-Beschriftungsstreifen
Mobile Panel 277
• Ersatzschlüssel für Mobile
Panels
2
siehe HMI Zubehör
siehe HMI Zubehör
siehe HMI Zubehör
siehe HMI Zubehör
siehe HMI Zubehör
Projektierung
SCALANCE W-784 Access
Points
6GK5 784-1AA30-...
IWLAN Access Points mit eingebauten Funkinterfaces (siehe
Katalog IK PI), Funknetze
IEEE 802.11b/g/a/h bei 2,4/5 GHz
bis 54 Mbit/s. Länderzulassungen; WPA2/AES; Power over
Ethernet (PoE), Schutzart IP30
(-20°C bis +60°C); Lieferumfang:
Montagematerial, DC 24 V
Klemmenblock; Handbuch auf
CD-ROM; deutsch/englisch;
(siehe Katalog IK PI)
SCALANCE W-786 Access
Points
6GK5 786-...
IWLAN Access Points mit eingebauten Funkinterfaces (siehe
Katalog IK PI); Funknetze
IEEE 802.11b/g/a/h bei 2,4/5 GHz
bis 54 Mbit/s. Länderzulassungen; WPA2/AES; Power over
Ethernet (PoE), Schutzart IP65
(-40°C bis +70°C); Lieferumfang:
Montagematerial, DC 48 V
Klemmenblock; Handbuch auf
CD-ROM; deutsch/englisch;
(siehe Katalog IK PI)
SCALANCE W-788 Access
Points
6GK5 788-...
IWLAN Access Points mit eingebauten Funkinterfaces (siehe
Katalog IK PI); Funknetze
IEEE 802.11b/g/a/h bei 2,4/5 GHz
bis 54 Mbit/s. Länderzulassungen; WPA2/AES; Power over
Ethernet (PoE), Schutzart IP65
(-20°C bis +60°C); Lieferumfang:
2 Antennen ANT795-4MR,
IP67 Hybrid-Steckverbinder,
Montagematerial; Handbuch auf
CD-ROM, deutsch/englisch
(siehe Katalog IK PI)
H: Unterliegt Exportvorschriften: AL: 5A002A1A2 und ECCN: 5A002ENCU
mit SIMATIC WinCC flexible
siehe HMI Zubehör
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung
Mobile Panel 277F IWLAN V2
• deutsch
6AV6 691-1DQ01-2AA1
• englisch
6AV6 691-1DQ01-2AB1
• französisch
6AV6 691-1DQ01-2AC1
• italienisch
6AV6 691-1DQ01-2AD1
• spanisch
6AV6 691-1DQ01-2AE1
Betriebsanleitung
Mobile Panel 277 IWLAN V2
• deutsch
6AV6 691-1DM01-2AA1
• englisch
6AV6 691-1DM01-2AB1
• französisch
6AV6 691-1DM01-2AC1
• italienisch
6AV6 691-1DM01-2AD1
• spanisch
6AV6 691-1DM01-2AE1
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
6AV6 691-1AB01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AB01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AB01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AB01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
6AV6 691-1CA01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1CA01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1CA01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1CA01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AE0
Zubehör
siehe HMI Zubehör
Die Funktionshandbücher "Fehlersicherer Betrieb des Mobile
Panels 277F IWLAN V1" stehen als Download in den Sprachen
Deutsch, Englisch und Japanisch zur Verfügung.
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/31255853
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/83
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Mobile Panels — 270 Serie
SIMATIC Mobile Panel 277(F) IWLAN
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
8°
G_ST80_XX_00299
ø 290 mm
103 mm
129 mm
172
G_ST80_XX_00298
162
38,5
155
117
9
45
90
2
Maßzeichnung Transponder
Mobile Panel 277(F) IWLAN – Vorder- und Seitenansicht
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-mobile-panels
85
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
208
Maßzeichnung Ladestation
2/84
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
72
G_ST80_XX_00297
61
198
343
160
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 200
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Das Text Display TD 200 ist die optimale Lösung für alle Bedienund Beobachtungsaufgaben der SIMATIC S7-200.
Es ermöglicht:
• Anzeige von Meldetexten
• Eingriffe in das Steuerungsprogramm, z.B. Sollwertänderungen
• Setzen von Ein- und Ausgängen, z.B. zum Ein- und
Ausschalten eines Motors
■ Aufbau
Das TD 200 wird einfach über das beiliegende Verbindungskabel an die PPI-Schnittstelle der S7-200 angeschlossen. Eine
separate Stromversorgung ist nicht erforderlich. Es können auch
mehrere TD 200 an eine S7-200 angeschlossen werden.
• Das bedienerfreundliche Text Display für die S7-200
• Zum Bedienen und Beobachten:
Anzeige von Meldetexten, Eingriffe in das Steuerungsprogramm, Setzen von Ein- und Ausgängen
• Direkter Anschluss an CPU-Schnittstelle über mitgeliefertes
Kabel oder Einbindung in Netzwerk (auch über EM 277)
• Keine separate Stromversorgung erforderlich
• Keine separate Parametriersoftware erforderlich
• Adressierung und Kontrasteinstellung über mitgeliefertes
Menü
Das TD 200 verfügt über:
• Robustes Kunststoffgehäuse in Schutzart IP65 (frontseitig):
Erhöhte Wasserdichtigkeit durch fehlende Schlitze für
Beschriftungsstreifen
• Einbautiefe 27 mm:
Das TD 200 lässt sich ohne weiteres Zubehör in Schaltschränke oder Bedientafeln einbauen oder als Handheld
einsetzen.
• Hinterleuchtetes LC-Display;
Auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen gut ablesbar.
• Ergonomisch gestaltete Eingabetasten,
darunter programmierbare Funktionstasten
• Integrierte Schnittstelle zum Anschluss des Verbindungskabels
• Anschluss für optionales Netzteil:
Bei mehr als 2,5 m Abstand zwischen TD 200 und S7-200 wird
ein Netzteil zur Stromversorgung benötigt. Anstelle des
Verbindungskabels stehen dann PROFIBUS-Busleitungen zur
Verfügung.
• Benutzerspezifische Beschriftungsstreifen:
Zur Montage der Beschriftungsstreifen ist das Entfernen der
Gehäuserückseite erforderlich. Deshalb vor Geräteeinbau
durchführen.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/85
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 200
■ Funktion
2
■ Technische Daten
Das TD 200 ermöglicht:
• Anzeige von Meldetexten:
Bis zu 80 Meldetexte (Alarme) mit max. 6 Variablen zeigen
aktuelle Betriebsstände an und können wahlweise als quittierungspflichtig parametriert und zusätzlich durch Passwort
geschützt werden. Zusätzlich können bis zu 64 statische
Meldungen mit ebenfalls max. 6 Variablen projektiert werden.
Systemtexte sind in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch im Gerät hinterlegt. Dabei sind
verschiedene Zeichensätze auswählbar, Meldungen können
zusätzlich auch in vereinfachtem chinesischen Zeichensatz
hinterlegt werden.
• Anzeige und Änderung von Prozessparametern:
Prozessparameter werden im Display angezeigt und können
über die Eingabetasten verändert werden, z.B. für Temperatureinstellungen oder Geschwindigkeitsänderungen.
• Setzen von Ein- und Ausgängen:
Den 8 programmierbaren Funktionstasten ist jeweils ein
Merkerbit zugeordnet. Diese können dann im laufenden
Betrieb, z.B. bei Inbetriebnahme, Test und Diagnose, gesetzt
werden. Dadurch können z.B. Motoren gesteuert werden,
ohne zusätzliche Bedienelemente in die Anlage einbauen zu
müssen.
• Zusätzliche Funktionen und Merkmale:
Z.B. Verarbeitung von Gleitpunktzahlen, Symbole zur Balkendiagrammdarstellung, unterschiedliche Datenbausteine für
den Betrieb von mehreren TD 200 an einer CPU, Passwortschutz für integriertes SETUP-Menü und veränderliche
Variablen.
• Aktivierung des TD 200-Editiermodus durch die SPS:
In Meldungen eingebettete Variablen können direkt editiert
werden, ohne dass die Enter-Taste gedrückt und der Cursor
auf die Variable verschoben werden muss.
• Setzen eines SPS-Bits:
- Set Bit:
Beim Drücken einer Funktionstaste wird ein Bit in der SPS
gesetzt. Dieses muss durch das Anwenderprogramm
wieder zurückgesetzt werden.
- Momentary:
Beim Drücken einer Funktionstaste wird ein Bit gesetzt, bei
Loslassen der Taste wieder gelöscht.
• Neuer Zeichensatz (Griechisch, Latein2, Türkisch) zur Unterstützung weiterer Fremdsprachen
Programmierung
Die Konfigurationsdaten des TD 200 sind in der CPU der S7-200
gespeichert. Die Meldetexte und Konfigurationsparameter
werden mit der Programmiersoftware STEP 7-Micro/WIN ab V4
erstellt. Eine zusätzliche Parametriersoftware ist nicht erforderlich.
Für den Datenaustausch mit dem TD 200 werden in der CPU der
S7-200 spezielle Datenbereiche reserviert. Über diese Datenbereiche greift das TD 200 direkt auf die jeweils benötigten
Funktionen der CPU zu. Die komfortable Parametrierung erfolgt
über einen eigenen TD 200 Wizard in STEP 7-Micro/ WIN ab V4
erstellt.
2/86
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Produkttyp-Bezeichnung
Stromversorgung
Eingangsspannung
• Bemessungswert
Eingangsstrom
• Nennwert bei DC 24 V
MPI
Übertragungsgeschwindigkeit
(PPI), max.
6ES7 272-0AA30-0YA1
Text Display TD 200
24 V; Versorgung durch S7-200
Kommunikationsschnittstelle oder
optionales externes Netzteil;
Sensorstromversorgung
(DC 24 V) der CPU wird nicht
belastet
120 mA
187,5 kbit/s
1. Schnittstelle
Physik
RS 485
Funktionalität
• PPI
Ja
PPI
• Teilnehmerzahl, max.
126; S7-200, OP, TP, TBP, PG / PC
Bedienen und Beobachten
Display
• Ausführung des Displays
LCD-hinterleuchtet
Betriebs-/Störmeldungen
• Anzahl Zeilen
• Anzahl Zeichen je Zeile
• Zeichenhöhe
2
20; Zeichen/Zeile: ASCII,
Kyrillisch; 10 Zeichen/Zeile:
Chinesisch
5 mm
Umweltanforderungen
Betriebstemperatur
• min.
• max.
0 °C
60 °C
Lager-/Transport-Temperatur
• min.
• max.
-40 °C
70 °C
Schutzart
IP 65
Ja; frontseitig
Maße
Schrank-/Schalttafelstärke
0,3 mm; 0,3 bis 4 mm
Abmessungen und Gewicht
Abmessungen
• Breite
• Höhe
• Tiefe
• Einbauausschnitt, Breite
• Einbauausschnitt, Höhe
148 mm
76 mm
27 mm
138 mm
68 mm
Gewicht
• Gewicht, ca.
250 g
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 200
■ Bestelldaten
Text Display TD 200
Bestell-Nr.
6ES7 272-0AA30-0YA1
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm.
zum Anschluss an
SIMATIC S7-200; einsetzbar ab
STEP 7-Micro/WIN V3.2 SP4,
inkl. Steckleitung
Verbindungskabel
6ES7 901-3EB10-0XA0
zum Anschluss von TD 100C oder
TD 200C an S7-200
siehe HMI Zubehör
G_ST80_XX_00320
76
Zubehör
2
28
148
TD200: Einbauausschnitt (B x H) in mm: 138 x 68
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-micropanels
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/87
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 400C
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Das Text Display TD 400C ist die optimale Lösung für alle
Bedien- und Beobachtungsaufgaben der SIMATIC S7-200.
Die individuell gestaltbare Bedienoberfläche ermöglicht die
optimale Anpassung des Gerätes an die Einsatzumgebung.
Es ermöglicht:
• Anzeige von Meldetexten
• Eingriffe in das Steuerungsprogramm, z.B. Sollwertänderungen
• Setzen von Ein- und Ausgängen, z.B. zum Ein- und
Ausschalten eines Motors
2
Kompatibiltität zu den Text Displays TD 100C, TD 200 und
TD 200C:
Das Text Display TD 400C ist nicht mit den bereits vorhandenen
Text Displays kompatibel (andere Einbaumaße, keine Übernahme der Projektierung möglich).
■ Aufbau
• Mehr Bildschirmplatz und sehr gute Ablesbarkeit durch
hinterleuchtetes vierzeiliges Display
• Individuell gestaltbare Bedienoberfläche mit 15 taktilen Tasten
• Akustisches und visuelles Feedback beim Tastendruck
• Optimale Unterstützung der S7-200:
- Direkter Anschluss an die S7-200 Schnittstelle über
mitgeliefertes Kabel
- Keine separate Stromversorgung erforderlich
- Parametrierung mit STEP 7-Micro/WIN V4 SP6
2/88
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Das TD 400C wird über das mitgelieferte Verbindungskabel an
die S7-200 angeschlossen. Eine separate Stromversorgung ist
nicht erforderlich. Es können auch mehrere TD 400C an eine
S7-200 angeschlossen werden.
Das TD 400C verfügt über:
• 3,7" STN LCD hinterleuchtetes Display:
Es können bis zu 4 Textzeilen konfiguriert werden.
• Robustes Kunststoffgehäuse in Schutzart IP65 (frontseitig),
IP 20 (rückseitig):
Erhöhte Wasserdichtigkeit durch fehlende Schlitze für
Beschriftungsstreifen.
• Einbautiefe von 31 mm:
Das TD 400C lässt sich ohne weiteres Zubehör in Schaltschränke einbauen oder als Handheld einsetzen.
• Individuell gestaltbare Bedienoberfläche:
Das Design (Farben, Bilder, Texte, etc.) der Bedienoberfläche
kann individuell definiert werden. Die Projektierung erfolgt mit
dem Keypad Designer (Bestandteil von STEP 7-Micro/WIN).
• Konfiguration von taktilen Tasten:
Bis zu 15 fest positionierte, taktile Tasten können mit
zahlreiche Funktionen (z.B. Richtungstasten, Meldungen,
Setze SPS-Bit) belegt werden.
• Anschluss für optionales Netzteil:
Bei mehr als 2,5 m Abstand zwischen TD 400C und S7-200
wird ein Netzteil zur Stromversorgung benötigt. Anstelle des
mitgelieferten Verbindungskabels stehen dann PROFIBUSBusleitungen zur Verfügung.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 400C
■ Funktion
■ Technische Daten
• Anzeige von Meldetexten:
Bis zu 80 Meldetexte (Alarme) mit max. 6 Variablen zeigen
aktuelle Betriebsstände an und können wahlweise als quittierungspflichtig parametriert und zusätzlich durch Passwort
geschützt werden. Zusätzlich können bis zu 64 statische
Meldungen mit ebenfalls max. 6 Variablen projektiert werden.
Meldetexte können je nach eingestellter Zeichengröße zwei
oder vierzeilig dargestellt werden. Vierzeilig mit 12 chinesischen
Zeichen oder 24 ASCII Zeiichen pro Zeile. Zweizeilig mit 8 chinesischen Zeichen oder 16 ASCII Zeichen pro Zeile.
• Anzeige und Änderung von Prozessparametern:
Prozessparameter werden im Display angezeigt und können
über die Eingabetasten verändert werden, z.B. für Temperatureinstellungen oder Geschwindigkeitsänderungen.
• Setzen von Ein- und Ausgängen:
Den programmierbaren Funktionstasten ist jeweils ein
Merkerbit zugeordnet. Diese können dann im laufenden
Betrieb, z.B. bei Inbetriebnahme, Test und Diagnose, gesetzt
werden. Dadurch können z.B. Motoren gesteuert werden,
ohne zusätzliche Bedienelemente in die Anlage einbauen zu
müssen.
• Zusätzliche Funktionen und Merkmale:
Z.B. Verarbeitung von Gleitpunktzahlen, unterschiedliche
Datenbausteine für den Betrieb von mehreren TDs an einer
CPU, Passwortschutz für integriertes SETUP-Menü und veränderliche Variablen.
• Aktivierung des TD 400C-Editiermodus durch die SPS:
In Meldungen eingebettete Variablen können direkt editiert
werden, ohne dass die Enter-Taste gedrückt und der Cursor
auf die Variable verschoben werden muss.
• Setzen eines SPS-Bits:
- Set Bit:
Beim Drücken einer Funktionstaste wird ein Bit in der SPS
gesetzt. Dieses muss durch das Anwenderprogramm
wieder zurückgesetzt werden.
- Momentary:
Beim Drücken einer Funktionstaste wird ein Bit gesetzt, bei
Loslassen der Taste wieder gelöscht.
• Neuer Zeichensatz (Griechisch, Latein2, Türkisch) zur Unterstützung weiterer Fremdsprachen
• Programmierung des S7-200-Speichermoduls
• Auswahl des Betriebsmodus der CPU (RUN/STOP)
• Editieren des V-Memory-Bereichs
Programmierung
6AV6 640-0AA00-0AX1
Produkttyp-Bezeichnung
Text Display TD 400C
Display
Größe
3,7"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, Schwarz/Weiss
192 x 64
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 20000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
15 Funktionstasten
Folientastatur
Ja
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC
DC 24 V
Speicher
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
2
k.A.
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS485 (max. 187,5 MBit/s)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
• Transport, Lagerung
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Projektierung
• Projektierungstool
CE, FM Class I Div. 2, UL, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible / WinCC
(TIA Portal)
Security
• Anzahl Benutzergruppen
1
Abmessungen und Gewicht
• Gewicht
0,33 kg
Die Konfigurationsdaten des TD 400C sind in der CPU der
S7-200 gespeichert. Die Meldetexte und Konfigurationsparameter werden mit der Programmiersoftware STEP 7-Micro/
WIN V4 SP6 erstellt. Eine zusätzliche Parametriersoftware ist
nicht erforderlich. Die Projekierung des Bedienfrontdesigns
erfolgt mit dem Keypad Designer (Bestandteil von
STEP 7-Micro/WIN V4 SP6).
Für den Datenaustausch mit dem TD 400C werden in der CPU
der S7-200 spezielle Datenbereiche reserviert. Über diese
Datenbereiche greift das TD 400C direkt auf die jeweils
benötigten Funktionen der CPU zu. Die komfortable Parametrierung erfolgt über einen eigenen TD 400 Wizard in
STEP 7-Micro/WIN V4 SP6 erstellt.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/89
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
Text Display TD 400C
■ Bestelldaten
Text Display TD 400C
6AV6 640-0AA00-0AX1
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm.
mit individuell gestaltbarer
Bedienoberfläche auf der
Gerätefront;
zum Anschluss an SIMATIC S7200; einsetzbar ab STEP 7-Micro/
WIN V4 SP6, inkl. Steckleitung
Aktionspaket
31
174
B
6ES7 298-1AA20-0YA3
Bestehend aus:
• TD 400C
102
• SIMATIC S7-200
• SIMATIC STEP 7 Micro/WIN V4.0
• Simulatormodul
G_ST80_XX_00322
2
Bestell-Nr.
A
• Speicherrmodul
• PPI Kabel
• CD-ROM mit Dokumentation
• TANOS Box
Verbindungskabel
6ES7 901-3EB10-0XA0
zum Anschluss von TD 100C/
TD 200C oder TD 400C an
S7-200
Leerfolien
6AV6 671-0AP00-0AX0
http://www.siemens.de/simatic-micropanels
siehe HMI Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
2/90
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
zum Drucken von kundenspezifischen Tastaturlayouts;
2 perforierte Folien je Bogen;
10 Bögen je Verpackungseinheit
Zubehör
TD400C: Einbauausschnitt (B x H) in mm: 163,5 x 93,5
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC OP 73micro
■ Übersicht
■ Nutzen
•
•
•
•
Kontrastreiches Display für gute Ablesbarkeit
Große Tasten für hohe Bediensicherheit
Einfache Handhabung und Projektierung
Kurze Projektierungs- und Inbetriebnahmezeiten
- Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau (keine
Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
■ Anwendungsbereich
• Operator Panel zum Bedienen und Beobachten von kleinen
Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 3" LC-Display, monochrom
• 8 Systemtasten, 4 frei projektierbare Funktionstasten
• Speziell für die SIMATIC S7-200:
Die Kommunikation zur Steuerung erfolgt über die integrierte
Schnittstelle via Punkt-zu-Punkt
• Anschluss an die Steuerung über MPI- oder PROFIBUS DPKabel
Die Operator Panels OP 73micro können überall eingesetzt
werden, wo es um das Bedienen und Beobachten von
Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-,
Prozess- und Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind
in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
Das OP 73micro ist speziell für den Einsatz mit der
SIMATIC S7-200 konzipiert.
Kompatibilität
• Gleicher Einbauausschnitt wie OP3 und TD 200
■ Aufbau
• 3" LC-Display, 160 x 48 Pixel, monochrom
• 8 Systemtasten, 4 frei projektierbare Funktionstasten
• Numerische und alphanumerische Eingabemöglichkeit über
Cursortasten
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Robustes Kunststoffgehäuse
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Steckklemmen für den Anschluss einer
DC 24 V-Stromversorgung
• RS 485 Schnittstelle zum Anschluss der MPI-Verbindungsleitung oder des PPI-Adapters
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/91
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC OP 73micro
■ Funktion
2
■ Integration
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als einfache Grafik im Bild genutzt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in unterschiedlicher Zeichengröße
• Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte.
• Sprachumschaltung zur Laufzeit
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
• Benutzerverwaltung (Security) nach den Erfordernissen der
unterschiedlichen Branchen
- Authentifizierung über Passwort
• Meldesystem
- Bitmeldungen
- Analogmeldungen
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Aufgabenplaner zur globalen Funktionsbearbeitung
• Vorlagenkonzept
Erstellung von Bildschirmschablonen (Bildelemente, die in
der Vorlage projektiert werden, erscheinen in jedem Bild)
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, und Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projektierungsdownload seriell über RS485
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Micro, Compact, Standard oder
Advanced ab Version 2004 SP1 plus HSP.
Das OP 73micro kann mit den Standard MPI-Bus-Kabeln oder
mit PROFIBUS DP-Leitungen an alle SIMATIC S7-200 CPUs
angeschlossen werden (Einbindung in Netzwerke möglich).
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen"
■ Technische Daten
6AV6 640-0BA11-0AX0
Produkttyp-Bezeichnung
OP 73micro
Display
Größe
3"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, Schwarz/Weiss
160 x 48
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 100000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
4 Funktionstasten
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
8
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
Nein
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
128 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS485 (max. 187,5 kBit/s)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 80 °
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware SIMATIC WinCC flexible.
Frontseite
IP65, NEMA 4x (im eingebauten
Zustand)
Zum Download der Projektierung wird ein PC/PPI-Adapterkabel
benötigt.
Rückseite
IP20
2/92
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS, UL,
CSA, cULus, C-TICK, NEMA 4x
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC OP 73micro
■ Technische Daten (Fortsetzung)
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
6AV6 640-0BA11-0AX0
SIMATIC OP 73micro
Produkttyp-Bezeichnung
OP 73micro
Betriebssysteme
Betriebssystem
LINUX
Operator Panel zum Anschluss
an die SIMATIC S7-200, mit
3" Display, Mono, inkl. Einbauzubehör
Projektierung
• Projektierungstool
Projektierung
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
250
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 100 Einträge)
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
250
500
Ja
Ja
• dynamische Objekte
1000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend)
Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
150
0
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzer
1
Ja
1
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Nein
Protokollierung
• Druckertreiber
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
• Gewicht
2
mit SIMATIC WinCC flexible
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Funktionalität unter WinCC flexible
/ WinCC (TIA Portal)
Aufgabenplaner
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
6AV6 640-0BA11-0AX0
Betriebsanleitung
OP 73micro/TP 177micro
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DF01-0AA0
6AV6 691-1DF01-0AB0
6AV6 691-1DF01-0AC0
6AV6 691-1DF01-0AD0
6AV6 691-1DF01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Micro
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AA01-3AA0
6AV6 691-1AA01-3AB0
6AV6 691-1AA01-3AC0
6AV6 691-1AA01-3AD0
6AV6 691-1AA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle verfügbaren Benutzerhandbücher,
Gerätehandbücher und Kommunikationshandbücher für SIMATIC
HMI
Zubehör
siehe HMI Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
seriell
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
154 mm x 84 mm
138 mm x 68 mm / 28,5 mm
Gerätetiefe
0,25 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/93
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC OP 73micro
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-micropanels
Hinweis:
2
154
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
G_ST80_XX_00144
67,7
84
28,5
OP 73micro
2/94
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC TP 177micro
■ Übersicht
■ Nutzen
• Auch bei geringem Einbauplatz einsetzbar durch Hochkantprojektierung
• Kurze Projektierungs- und Inbetriebnahmezeiten
• Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- Bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
■ Anwendungsbereich
Die Touch Panels TP 177micro können überall eingesetzt
werden, wo es um das Bedienen und Beobachten von kleinen
Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-,
Prozess- und Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind
in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
• Touch Panel zum Bedienen und Beobachten von kleinen
Maschinen und Anlagen
• Preisgünstiges Einsteigergerät in die Klasse der grafikfähigen
Touch Panels mit allen erforderlichen Basisfunktionen für
einfache Aufgaben
• Vollgrafischer 5,7" STN-Touchscreen (analog/resistiv),
Bluemode (4 Stufen)
• Speziell für die SIMATIC S7-200:
Die Kommunikation zur Steuerung erfolgt über die integrierte
Schnittstelle via Punkt-zu-Punkt-Kopplung
• Anschluss an die Steuerung über MPI- oder PROFIBUS DPKabel
• Das SIMATIC TP 177micro ist der innovative Nachfolger der
Touch Panels SIMATIC TP 070/TP 170micro
Das TP 177micro ist speziell für den Einsatz mit der
SIMATIC S7-200 konzipiert. Mit den schnellen Reaktionszeiten
ist es auch für den Tippbetrieb bestens geeignet.
Kompatibilität zu TP 070/TP 170micro
• Gleicher Einbauausschnitt wie TP 070/TP 170micro
■ Aufbau
•
•
•
•
•
•
•
•
•
1)
5,7" STN-Display, CCFL1)-hinterleuchtet, Bluemode (4 Stufen)
Resistiver analoger Touch
Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
Robustes Kunststoffgehäuse
Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
Numerische Systemtastatur für dezimale, binär- und hexadezimale Zahlenformate
OnScreen-Alpha-Tastatur
Steckklemmen für den Anschluss einer DC 24 V-Stromversorgung
RS 485-Schnittstelle zum Anschluss der MPI-Verbindungsleitung oder des PPI-Adapters
Cold Cathode Fluorescence Lamps
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/95
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC TP 177micro
■ Funktion
2
■ Integration
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Vektorgrafik
einfache geometrische Grundformen (Linie, Kreis und
Rechteck), direkt im Projektierungstool erstellbar
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Sprachumschaltung
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
• Benutzerverwaltung (Security)
- Authentifizierung über Passwort
• Meldesystem
- Bitmeldungen
- Analogmeldungen
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Vorlagenkonzept
Erstellung von Bildschirmschablonen (Bildelemente, die in
der Vorlage projektiert werden, erscheinen in jedem Bild)
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem und Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projektierungsdownload seriell über RS485
- Individuelle Kontrasteinstellung und Kalibrierung
- Putzbild
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Micro, Compact, Standard oder
Advanced ab Version 2004 SP1 plus HSP.
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware SIMATIC WinCC flexible.
Zum Download der Projektierung wird ein PC/PPI-Adapterkabel
benötigt.
2/96
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Das TP 177micro kann mit den Standard MPI-Bus-Kabeln oder
mit PROFIBUS DP-Leitungen an alle SIMATIC S7-200-CPUs
angeschlossen werden (Einbindung in Netzwerke möglich).
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen"
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 640-0CA11-0AX1
TP 177micro
Display
Größe
5,7"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, 4 Blaustufen
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Touchscreen
Funktionstasten, programmierbar
keine
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
0
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,24 A
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
256 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS485 (max. 187,5 kBit/s)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x (im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC TP 177micro
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
6AV6 640-0CA11-0AX1
TP 177micro
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA,
cULus, EX-Zone 2 (in Vorbereitung), EX-Zone 22 (in Vorbereitung), C-TICK, NEMA 4x
LINUX
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Funktionalität unter WinCC
flexible / WinCC (TIA Portal)
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
500
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 128 Einträge)
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
250
250
Ja
Ja
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 640-0CA11-0AX1
TP 177micro
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
150
100
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzer
1
Ja
1
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Nein
Protokollierung
• Druckertreiber
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
2
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
seriell
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
• Gewicht
212 mm x 156 mm
198 mm x 142 mm / 45 mm
Gerätetiefe
0,75 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/97
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Micro Panels
SIMATIC TP 177micro
■ Bestelldaten
SIMATIC TP 177micro
Bestell-Nr.
A
6AV6 640-0CA11-0AX1
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Touch Panel zum Anschluss an
die SIMATIC S7-200,
5,7" STN-Display
Projektierung
6,2
6AV6 691-1DF01-0AA0
• englisch
6AV6 691-1DF01-0AB0
• französisch
6AV6 691-1DF01-0AC0
• italienisch
6AV6 691-1DF01-0AD0
• spanisch
6AV6 691-1DF01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Micro
• deutsch
6AV6 691-1AA01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AA01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AA01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AA01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-micropanels
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
siehe HMI Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
2/98
TP 177micro
Hinweis:
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch);
beinhaltet: alle aktuell verfügbaren Benutzerhandbücher,
Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
G_ST80_XX_00143
Betriebsanleitung
OP 73micro, TP 177micro
• deutsch
140
Dokumentation
(separat zu bestellen)
156
2
44
212
mit SIMATIC WinCC flexible
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Micro Panels
SIPLUS S7-200 TD 200
■ Übersicht
SIPLUS S7-200 TD 200
Bestellnummer
6AG1 272-0AA30-2YA1
Bestellnummer based on
6ES7 272-0AA30-0YA1
Umgebungstemperaturbereich
-25 ... +60 °C
Conformal coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardprodukts mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Das bedienerfreundliche Text Display für die S7-200
• Zum Bedienen und Beobachten:
Anzeige von Meldetexten, Eingriffe in das Steuerungsprogramm, Setzen von Ein- und Ausgängen
• Direkter Anschluss an CPU-Schnittstelle über mitgeliefertes
Kabel oder Einbindung in Netzwerk (auch über EM 277)
• Keine separate Stromversorgung erforderlich
• Keine separate Parametriersoftware erforderlich
• Adressierung und Kontrasteinstellung über mitgeliefertes
Menü
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
A 6AG1 272-0AA30-2YA1
Text Display
SIPLUS S7-200 TD 200
(erweiterter Temperaturbereich
und mediale Belastung)
zum Anschluss an
SIMATIC S7-200; einsetzbar ab
STEP 7-Micro/WIN V3.2 SP4,
inkl. Steckleitung
Verbindungskabel
6ES7 901-3EB10-0XA0
zum Anschluss von TD 100C oder
TD 200C an S7-200
Zubehör
siehe HMI-Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/99
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Micro Panels
SIPLUS S7-200 TD 400C
■ Übersicht
SIPLUS S7-200 TD 400C
2
Bestellnummer
6AG1 640-0AA00-2AX1
Bestellnummer based on
6AV6 640-0AA00-0AX1
Umgebungstemperaturbereich
-10 ... + 60 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Mehr Bildschirmplatz und sehr gute Ablesbarkeit durch
hinterleuchtetes vierzeiliges Display
• Individuell gestaltbare Bedienoberfläche mit 15 taktilen Tasten
• Akustisches und visuelles Feedback beim Tastendruck
• Optimale Unterstützung der S7-200:
- Direkter Anschluss an die S7-200 Schnittstelle über
mitgeliefertes Kabel
- Keine separate Stromversorgung erforderlich
- Parametrierung mit STEP 7-Micro/WIN V4 SP6
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
SIPLUS S7-200 TD 400C
Bestell-Nr.
A
6AG1 640-0AA00-2AX1
(erweiterter Temperaturbereich
und mediale Belastung)
mit individuell gestaltbarer
Bedienoberfläche auf der Gerätefront; zum Anschluss an
SIMATIC S7-200; einsetzbar ab
STEP 7-Micro/WIN V4 SP6,
inkl. Steckleitung
Verbindungskabel
6ES7 901-3EB10-0XA0
zum Anschluss von TD 100C/
TD 200C oder TD 400C an
S7-200
Leerfolien
6AV6 671-0AP00-0AX0
zum Drucken von kundenspezifischen Tastaturlayouts;
2 perforierte Folien je Bogen;
10 Bögen je Verpackungseinheit
Zubehör
siehe HMI-Zubehör
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
2/100
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 73
■ Übersicht
■ Nutzen
•
•
•
•
Kontrastreiches Display für gute Ablesbarkeit
Große Tasten für hohe Bediensicherheit
Einfache Handhabung und Projektierung
Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau (keine
Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
■ Anwendungsbereich
• Operator Panel zum Bedienen und Beobachten von
Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 3" LC-Display, monochrom
• 8 Systemtasten, 4 frei projektierbare Funktionstasten
• Alle Schnittstellen (z. B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• SIMATIC OP 73 ist der Nachfolger des Operator Panels OP3
Die Operator Panels OP 73 können überall eingesetzt werden,
wo es um das Bedienen und Beobachten von Maschinen und
Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-, Prozess- und
Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
Kompatibilität zu OP3
• Gleicher Einbauausschnitt wie OP3
• Übernahme der OP3-Projektierungen aus ProTool/Lite,
ProTool nach WinCC flexible
Migrationshandbuch mit Beschreibung der wesentlichen
Änderungen zu OP3 bzw. ProTool
■ Aufbau
• 3" LC-Display, 160 x 48 Pixel, monochrom
• 8 Systemtasten, 4 frei projektierbare Funktionstasten
• Numerische und alphanumerische Eingabemöglichkeit über
Cursortasten
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Robustes Kunststoffgehäuse
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• RS 485-Schnittstelle für Prozessverbindungen (MPI,
PROFIBUS DP bis 1,5 Mbit/s) und für den Projektierungsdownload
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/101
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 73
■ Funktion
2
■ Integration
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als einfache Grafik im Bild genutzt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in unterschiedlicher Zeichengröße
• Balken dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Sprachumschaltung zur Laufzeit
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security)
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Bitmeldungen
- Analogmeldungen
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen.
• Aufgabenplaner zur globalen Funktionsbearbeitung
• Vorlagenkonzept;
Erstellung von Bildschirmschablonen (Bildelemente die in der
Vorlage projektiert werden, erscheinen in jedem Bild)
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem und Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projektierungsdownload über MPI/PROFIBUS DP oder
seriell über RS485
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact, Standard oder Advanced ab
Version 2004 SP1 plus HSP oder mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC (TIA Portal) Comfort oder Professional ab V11.
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware SIMATIC WinCC flexible/
WinCC (TIA Portal).
2/102
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Das OP 73 ist anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 641-0AA11-0AX0
OP 73
Display
Größe
3"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, Schwarz/Weiss
160 x 48
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 100000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
4 Funktionstasten
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
8
Ja / Ja
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
256 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS485 (max. 1,5 MBit/s)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 80 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x (im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 73
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 641-0AA11-0AX0
OP 73
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
-
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Aufgabenplaner
Ja
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
Produkttyp-Bezeichnung
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
6AV6 641-0AA11-0AX0
OP 73
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS, UL,
CSA, cULus, C-TICK, NEMA 4x
LINUX
500
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
nicht remanent
500
1 000
Ja
Ja
• dynamische Objekte
1000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend)
Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
150
0
Ja
2
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
154 mm x 84 mm
138 mm x 68 mm / 28,5 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
0,25 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/103
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 73
■ Bestelldaten
SIMATIC OP 73
Bestell-Nr.
6AV6 641-0AA11-0AX0
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Operator Panel mit 3" Display,
Mono inkl. Einbauzubehör
Projektierung
siehe HMI Software
154
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
6AV6 691-1AB01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AB01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AB01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AB01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
6AV6 691-1CA01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1CA01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1CA01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1CA01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AE0
28,5
G_ST80_XX_00144
67,7
Dokumentation
(separat zu bestellen)
84
2
mit SIMATIC WinCC flexible oder
mit SIMATIC WinCC (TIA Portal)
SIMATIC OP73
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation, auf
DVD
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle verfügbaren Benutzerhandbücher,
Gerätehandbücher und Kommunikationshandbücher für SIMATIC
HMI
Zubehör
siehe HMI Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
2/104
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77A
■ Übersicht
■ Nutzen
•
•
•
•
Kontrastreiches Display für gute Ablesbarkeit
Große Tasten für hohe Bediensicherheit
Einfache Handhabung und Projektierung
Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch
wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
■ Anwendungsbereich
• Kompaktes Operator Panel zum Bedienen und Beobachten
von Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 4,5" LC-Display , monochrom
• 23 Systemtasten, 8 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (4 mit LED)
• Alle Schnittstellen (z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Gemeinsam mit OP 77B Nachfolger des erfolgreichen OP7
Die Operator Panels OP 77A können überall eingesetzt werden,
wo es um das Bedienen und Beobachten von Maschinen und
Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-, Prozess-, und
Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
Kompatibilität zu OP7
• Gleicher Einbauausschnitt wie OP7
• Übernahme der OP7-Projektierungen aus ProTool/Lite,
ProTool und ProTool/Pro nach WinCC flexible
Migrationshandbuch mit Beschreibung der wesentlichen
Änderungen zu OP7 bzw. ProTool
■ Aufbau
• 4,5" LC-Display, 160 x 64 Pixel, monochrom
• 23 Systemtasten, 8 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (4 mit LED)
• Numerische und alphanumerische Eingabemöglichkeit
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Robustes Kunststoffgehäuse
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• RS 485-Schnittstelle für Prozessverbindungen (MPI,
PROFIBUS DP bis 1,5 Mbit/s) und für den Projektierungsdownload
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/105
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77A
■ Funktion
2
■ Integration
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als einfache Grafik im Bild genutzt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Balken dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Bildanwahl von der PLC
ermöglicht die Bedienerführung von der PLC aus
• Sprachumschaltung zur Laufzeit
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security) nach den Erfordernissen der
unterschiedlichen Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Rezepturverwaltung
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen.
• Aufgabenplaner zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Vorlagenkonzept;
Bildelemente die in der Vorlage projektiert werden, erscheinen
in jedem Bild
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
mittels ProSave
- Projektierungsdownload/-upload über MPI/PROFIBUS DP
und seriell über RS 485
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Projektierungssoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact, Standard oder Advanced ab
Version 2004 SP1 plus HSP oder mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC (TIA Portal) Comfort oder Professional ab V11.
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible/WinCC (TIA Portal).
2/106
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Das OP 77A ist anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• Steuerungen anderer Hersteller:
- Allen Bradely
- Mitsubishi
- Modicon
- Omron
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 641-0BA11-0AX1
OP 77A
Display
Größe
4,5"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, Schwarz/Weiss
160 x 64
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 100000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
8 Funktionstasten, 4 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
23
Ja / Ja
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
256 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
grün
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS422, 1 x RS485
(max. 1,5 MBit/s)
USB-Schnittstelle
Nein
PC-Card-Slot
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Multimedia Card-Slot
Nein
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
Nein
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77A
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
6AV6 641-0BA11-0AX1
OP 77A
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 80 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA,
cULus, EX-Zone 2 (in Vorbereitung), EX-Zone 22 (in Vorbereitung), C-TICK, NEMA 4x,
NEMA 12
LINUX
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 641-0BA11-0AX1
OP 77A
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
500
1 000
Ja
Ja
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
1000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend)
Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
0
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
-
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
1 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
nicht remanent
5
20
20
32 kbyte integrierter Flash
2
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
150 mm x 186 mm
135 mm x 171 mm / 38,5 mm
Gerätetiefe
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/107
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77A
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC OP 77A
6AV6 641-0BA11-0AX1
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Operator Panel mit 4,5" Display,
Mono inkl. Einbauzubehör
Projektierung
38,5
siehe HMI Software
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
6AV6 691-1AB01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AB01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AB01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AB01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
6AV6 691-1CA01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1CA01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1CA01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1CA01-3AD0
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AE0
http://www.siemens.de/simatic-panels
SIMATIC HMI Manual Collection
B
OP 77A
■ Weitere Info
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch, spanisch);
beinhaltet: alle verfügbaren
Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und Kommunikationshandbücher für SIMATIC HMI
siehe HMI Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
2/108
6,2
6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
Zubehör
134
G_ST80_XX_00087
170
186
2
150
mit SIMATIC WinCC flexible oder
mit SIMATIC WinCC (TIA Portal)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77B
■ Übersicht
■ Nutzen
•
•
•
•
•
•
•
•
• Kompaktes Operator Panel zum Bedienen und Beobachten
von Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 4,5" LC-Display, monochrom
• 23 Systemtasten, 8 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (4 mit LED)
• Alle Schnittstellen (z. B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Steuerungen anderer Hersteller über komfortable Treiber
anschließbar
• Gemeinsam mit OP 77A Nachfolger des erfolgreichen OP 7
•
Kontrastreiches Display für gute Ablesbarkeit
Große Tasten für hohe Bediensicherheit
Einfache Handhabung und Projektierung
Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Remote-Download der Projektierung mit automatischer
Transfererkennung auch über WAN (Wide Area Network)
- Wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
Standard Hard- und Software-Schnittstellen zur Erhöhung der
Flexibilität:
- SD Card optional, nutzbar für die Rezepturdatensätze und
Sichern der Projektierung und der Systemdaten
Integrierter Druckeranschluss über USB
■ Anwendungsbereich
Die Operator Panels OP 77B können überall eingesetzt werden,
wo es um das Bedienen und Beobachten von Maschinen und
Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-, Prozess- und
Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
Kompatibilität zu OP7
• Gleicher Einbauausschnitt wie OP7
• Übernahme der OP7-Projektierungen aus ProTool/Lite,
ProTool und ProTool/Pro nach WinCC flexible
Migrationshandbuch mit Beschreibung der wesentlichen
Änderungen zu OP7 bzw. ProTool
■ Aufbau
• 4,5" LC-Display, 160 x 64 Pixel, monochrom
• 23 Systemtasten, 8 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (4 mit LED)
• Numerische und alphanumerische Eingabemöglichkeit
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Robustes Kunststoffgehäuse
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• Schnittstellen:
- RS 485/422-Schnittstelle für Prozessverbindungen
(MPI, PROFIBUS DP bis 12 Mbit/s)
- RS 232-Schnittstelle für Prozessverbindungen
- USB-Drucker-Schnittstelle
• Slot für Multimedia Card
• Slot für SD Card
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/109
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77B
■ Funktion
2
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabefelder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Sie sind als PROFIBUS DP-Eingangsperipherie
direkt nutzbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als einfache Grafik im Bild genutzt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Balken dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Bildanwahl von der PLC
ermöglicht die Bedienerführung von der PLC aus
• Sprachumschaltung zur Laufzeit
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security) nach den Erfordernissen der
unterschiedlichen Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Analogmeldungen
- Bitmeldungen sowie Telegramm-Meldeverfahren Alarm S
bei SIMATIC S7
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf optionaler Multimedia
Card)
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools Excel, Access
möglich
• Hilfetexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen.
• Aufgabenplaner (Wecker) zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Drucken
Hardcopy, Meldungen und frei projektierbare Reports
• Vorlagenkonzept
Bildelemente die in der Vorlage projektiert werden, erscheinen
in jedem Bild
2/110
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf der optionalen Multimedia Card
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
mittels ProSave
- Projektierungsdownload/-upload über
MPI/PROFIBUS DP/RS 232/USB
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Kontrasteinstellung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Projektierungssoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact, Standard oder Advanced ab
Version 2004 oder mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Comfort oder Professional ab V11.
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible/WinCC.
■ Integration
Das OP 77B ist anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• SIMATIC S5
• SIMATIC 505
• Steuerungen anderer Hersteller:
- Allen Bradley
- Mitsubishi
- LG GLOFA GM
- Modicon
- GE-Fanuc
- Omron
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77B
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 641-0CA01-0AX1
OP 77B
Produkttyp-Bezeichnung
Display
Größe
4,5"
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, Schwarz/Weiß
160 x 64
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 100000 h
Betriebssysteme
Betriebssystem
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
8 Funktionstasten, 4 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
23
Ja / Ja
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
1000 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
grün
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS232, 1 x RS422, 1 x RS485
(max. 12 MBit/s)
USB-Schnittstelle
1 x USB
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
kombiniert
Nein
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
6AV6 641-0CA01-0AX1
OP 77B
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 80 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA,
cULus, EX-Zone 2 (in Vorbereitung), EX-Zone 22 (in Vorbereitung), C-TICK, NEMA 4x,
NEMA 12
Windows CE
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
1 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
nicht remanent
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
1 000
Ja
Ja
• dynamische Objekte
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon (bildschirmfüllend)
Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
0
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/111
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77B
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Bestell-Nr.
SIMATIC OP 77B
Projektierung
• Druckertreiber
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll), Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Dokumentation
(separat zu bestellen)
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
Benutzerhandbuch
WinCC flexible
Compact/Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
Produkttyp-Bezeichnung
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
2
■ Bestelldaten
6AV6 641-0CA01-0AX1
OP 77B
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
MPI/PROFIBUS DP, seriell, USB,
mittels externem Speichermedium, automatische
Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
150 mm x 186 mm
135 mm x 171 mm / 38,5 mm
Gerätetiefe
E
6AV6 641-0CA01-0AX1
Operator Panel mit 4,5" Display,
Mono inkl. Einbauzubehör
mit SIMATIC WinCC flexible oder
mit SIMATIC WinCC (TIA Portal)
siehe HMI Software
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle verfügbaren Benutzerhandbücher,
Gerätehandbücher und Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
siehe HMI Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/112
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 70er Serie
SIMATIC OP 77B
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
150
Hinweis:
38,5
134
6,2
G_ST80_XX_00087
170
186
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
OP 77B
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/113
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177A
■ Übersicht
■ Nutzen
• Auch bei geringem Einbauplatz einsetzbar durch Hochkantprojektierung
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- bis zu 5 Sprachen online umschaltbar
- sprachabhängige Texte und Grafiken
2
■ Anwendungsbereich
• Touch Panel zum Bedienen und Beobachten von kleinen
Maschinen und Anlagen
• Preisgünstiges Einsteigergerät in die Klasse der grafikfähigen
Touch Panels mit allen erforderlichen Basisfunktionen für
einfache Aufgaben
• Vollgrafischer 5,7" STN Touchscreen (analog/resistiv),
Bluemode (4 Stufen)
• Alle Schnittstellen (z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• SIMATIC TP 177A ist der Nachfolger des Touch Panels
TP 170A
Die Touch Panels TP 177A können überall eingesetzt werden,
wo es um das Bedienen und Beobachten von kleinen Maschinen
und Anlagen direkt vor Ort geht – in der Fertigungs-, Prozess- und
Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz.
Mit den schnellen Reaktionszeiten ist das TP 177A auch für den
Tippbetrieb bestens geeignet.
Kompatibilität zu TP 170A
• Gleicher Einbauausschnitt wie TP 170A
• Übernahme der TP 170A-Projektierungen aus ProTool/Lite,
ProTool nach WinCC flexible
• Migrationshandbuch mit Beschreibungen der wesentlichen
Änderungen zu TP 170A bzw. ProTool
■ Aufbau
• 5,7" STN, CCFL1)-hinterleuchtetes Display, Bluemode
(4 Blaustufen)
• Analoger resistiver Touch
• Numerische Systemtastatur für dezimale, binäre und hexadezimale Zahlenformate
• OnScreen-Alpha-Tastatur
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Robustes Kunststoffgehäuse
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• RS 485-Schnittstelle für Prozessverbindungen
(MPI, PROFIBUS DP bis 1,5 Mbit/s) und für den Projektierungsdownload
1)
2/114
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Cold Cathode Fluorescence Lamps
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177A
■ Funktion
• Vorlagenkonzept für die Erstellung von Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabe-Felder
für das Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Schaltflächen
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Schaltflächen sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Grafiken
können als ICON statt Text zum "Beschriften" von Funktionstasten oder Schaltflächen genutzt werden. Sie können auch
als Hintergrundbilder bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Vektorgrafik
einfache geometrische Grundformen (Linie, Kreis, Rechteck)
direkt im Projektierungstool erstellbar
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in unterschiedlicher Zeichengröße
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Sprachumschaltung:
- 5 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
- Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Benutzerverwaltung (Security) nach den Erfordernissen der
unterschiedlichen Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Meldesystem
- Bitmeldungen
- Analogmeldungen
- Frei definierbare Meldeklassen (z.B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Meldehistorie
• Rezepturverwaltung
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Aufgabenplaner zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Vorlagenkonzept
Erstellung von Bildschirmschablonen (Bildelemente, die in
der Vorlage projektiert werden, erscheinen in jedem Bild)
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem und Firmware auf einem PC mittels ProSave
- Projektierungsdownload über MPI/PROFIBUS DP und seriell
über RS485
- Automatische Transfererkennung
- Individuelle Kontrasteinstellung und Kalibrierung
- Putzbild
- Keine Batterie erforderlich
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact, Standard oder Advanced ab
Version 2004 SP1 plus HSP oder mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Comfort oder Professional ab V11.
Für weitere Informationen zu Engineeringsoftware siehe
HMI Software/Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible/WinCC (TIA Portal).
2
■ Integration
Das TP 177A ist anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• Steuerungen anderer Hersteller:
- Allen Bradely
- Mitsubishi
- Modicon
- Omron
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0AA11-0AX1
TP 177A
Display
Größe
5,7"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
STN, 4 Blaustufen
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Touchscreen
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
-/-/-
Tastatur
• Numerische-/Alphaeingabe
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,24 A
Prozessor
Prozessor
ARM
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
512 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
keine
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/115
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177A
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Uhrzeit
Uhr
• Typ
2
6AV6 642-0AA11-0AX1
TP 177A
Softwareuhr, ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS422, 1 x RS485
(max. 1,5 MBit/s)
USB-Schnittstelle
Nein
PC-Card-Slot
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Multimedia Card-Slot
Nein
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
Nein
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x (im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA,
cULus, EX-Zone 2 (in Vorbereitung), EX-Zone 22 (in Vorbereitung), C-TICK, NEMA 4x
LINUX
siehe "Projektierung im Überblick"
ab
Seite 2/3
Funktionalität unter WinCC
flexible / WinCC (TIA Portal)
Anzahl Visual Basic Scripts
nicht möglich
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
nicht möglich
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
2/116
1 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
nicht remanent
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0AA11-0AX1
TP 177A
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
5
20
20
32 kbyte integrierter Flash
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
250
500
Ja
Ja
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
1000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon (bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
100
Ja
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Nein
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
• Gewicht
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen, 1 weitere
Zeichensätze ladbar
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
automatische Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
212 mm x 156 mm
198 mm x 142 mm / 44 mm
Gerätetiefe
0,75 kg
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177A
■ Bestelldaten
SIMATIC TP 177A
Bestell-Nr.
A
6AV6 642-0AA11-0AX1
Touch Panel mit 5,7" STN Display,
Bluemode (4 Stufen), inkl.
Einbauzubehör
Projektierung
• mit SIMATIC WinCC flexible oder
mit SIMATIC WinCC (TIA Portal)
siehe HMI Software
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
2
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung
TP 177A, TP 177B, OP 177B
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
Bestell-Nr.
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
6AV6 691-1DG01-0AA1
6AV6 691-1DG01-0AB1
6AV6 691-1DG01-0AC1
6AV6 691-1DG01-0AD1
6AV6 691-1DG01-0AE1
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
siehe HMI Zubehör
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/117
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177A
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
44
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
G_ST80_XX_00143
156
2
Hinweis:
6,2
140
212
SIMATIC TP177A
2/118
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Übersicht
• Touch Panel mit umfangreicher Funktionalität zum Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Vollgrafisches Display mit analogem Touchscreen
- 4,3" TFT-Widescreen Color oder
- 5,7" STN Bluemode/Color
• Alle Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens
SIMATIC S7 (z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on board
• PROFINET-Schnittstelle bei der Farbvariante on board
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Meldepufferinhalte bleiben auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• zusätzlich 4 Funktionstasten bei der 4"-Variante für optimale
Bedieneffizienz
• Das SIMATIC TP 177B 6" ist der innovative Nachfolger des
Touch Panels TP 170B
• Das TP 177B PN/DP ist auch mit einer Edelstahlfront
(DIN EN 1672-2) lieferbar. Die Edelstahlfront ist zusätzlich den
höheren Anforderungen z.B. aus der NUG - Branche
gewachsen.
■ Nutzen
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über eine Prozessschnittstelle oder optional
über eine Multimedia Card/SD Card (beim 4" Panel
zusätzlich über USB-Stick möglich)
- Download des Image und der Projektierung über alle
Geräteschnittstellen
- Wartungsfreien Aufbau und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
Die Daten im Meldepuffer bleiben auch bei ausgeschaltetem
Panel, ohne Batterie, erhalten.
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- Onlinesprachen können direkt am Gerät umgeschaltet
werden
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Standard-Schnittstellen zur Erhöhung der Flexibilität:
- ext. Multimedia Card/SD Card, nutzbar für Rezepturdatensätze und zum Sichern der Projektierung/Systemdaten; beim
4" Panel ist dies zusätzlich über USB-Stick möglich
• Integrierte USB-Schnittstelle zum Anschluss z.B. von
Standarddruckern
• Einfaches Engineering unterstützt durch umfangreiche
Dokumentation auf der SIMATIC HMI Manual Collection DVD
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des Engineeringaufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Die Panelvariante mit Edelstahlfront kann auch optimal im
NUG- und Pharma-Umfeld eingesetzt werden. Sie ist frontseitig so beschaffen, dass sie leicht zu reinigen und zu desinfizieren ist! Flüssigkeiten auf der Front laufen zudem
selbständig ab. Zusätzlich bietet die Edelstahlfront (incl.
Dichtung) Schutz vor Lebensmittelkontamination.
■ Anwendungsbereich
Ausgestattet mit praxisgerechter Funktionalität und einem
großen Anwenderspeicher, können die Touch Panels TP 177B
überall eingesetzt werden, wo es um das Bedienen und
Beobachten von Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht –
in der Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung
gleichermaßen.
Das TP 177B steht in zwei Displaygrößen zur Verfügung:
4,3" TFT-Widescreen-Display mit 256 Farben oder
5,7" STN Display mit 256 Farben oder 4 Blaustufen. Die 4"Variante besitzt zusätzlich vier Funktionstasten, um optimale
Bedieneffizienz zu erreichen. Die Colorvarianten, mit integrierter
PROFINET I/O-Schnittstelle sind noch flexibler einsetzbar.
Eine USB-Schnittstelle ist Standard bei allen Modellvarianten.
Ein weiteres Highlight ist der standardmäßig enthaltene, nicht
flüchtige Meldepuffer, der ohne Batterie die Meldungen
dauerhaft speichert.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/119
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Aufbau
2
• Displayvarianten
- 4,3" TFT-Widescreen Display mit 256 Farben oder
- 5,7" STN Display mit 256 Farben oder 4 Blaustufen
• LED oder CCFL1)-Hinterleuchtung mit hoher Lebensdauer
• Analoger resistiver Touchscreen
• Numerische und Alphanumerische On-Screen-Tastatur
• Hohe Performance durch RISC Prozessor und 2 MByte
Anwenderspeicher, plus zusätzlichem integrierten Rezepturspeicher
• Daten im Meldepuffer bleiben auch bei ausgeschaltetem
Panel, ohne Batterie, erhalten
• Schnittstellen MPI, PROFIBUS DP (bis 12 MBaud) sowie
USB 1.1 (max. 100mA) on board
• PROFINET Schnittstelle bei den Colorvarianten bereits on
board
• Projektierung der 6"-Variante ab
SIMATIC WinCC flexible 2005 Compact, der 4"-Variante ab
WinCC flexible 2008 Compact
• Komplette Funktionalität für anspruchsvolle Aufgaben
• Umfangreiche Reichert Grafikbibliothek
• Multimedia Card/SD Card
nutzbar für Standard Multimedia Cards oder Standard
SD Cards (für Backup/Restore und zum Sichern von Rezepturdatensätzen der Projektierung sowie der Systemdaten); die
4"-Variante unterstützt zusätzlich USB-Sticks
• Optionen SINUMERIK, [email protected] und [email protected]
nutzbar
• Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
1)
Cold Cathode Fluorescence Lamps
■ Funktion
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabe-Felder
zum Visualisieren und Editieren von Prozessparametern
• Projektierbare Schaltflächen
mit bis zu 16 Funktionen gleichzeitig dienen dem direkten
Auslösen von Funktionen und Aktionen
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Vektorgrafik, Grafiken
können als Icon statt Text zum "Beschriften" von Schaltflächen
genutzt werden. Sie können auch als Hintergrundbilder
bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z.B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
2/120
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Rechenfunktionen, Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Online-Sprachumschaltung mit 5 wählbaren Sprachen, inkl.
asiatischer und kyrillischer Sprachen,
gilt auch für sprachabhängige Grafiken
• Aufgabenplaner
zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Passwortschutz (Security)
Benutzerverwaltung – Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort, zusätzlich benutzergruppenspezifische Rechte integraler Bestandteil von SIMATIC
• Meldesystem
Frei definierbare Meldeklassen (Quittierverhalten und
Darstellung projektierbar). Verwaltung von Betriebs-, Stör- und
Systemmeldungen. Die Meldehistorie bleibt auch bei ausgeschaltetem Gerät erhalten. Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) zusätzlich zu Bitmeldungen.
• Rezepturverwaltung:
- mit zusätzlicher Datenablage (auf ext. Speichermedium)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools wie Excel, Access
möglich
• Multimedia Card/SD Card Kompatibilität
für externe Standard-Datenträger, nutzbar für Backup/Restore
oder zum Transport von Rezepturdatensätzen; die 4"-Variante
unterstützt zusätzlich USB-Sticks
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einen PC
mittels ProSave
- möglichen Projektierungsdownload/-upload über alle
Geräteschnittstellen (mit automatischer Transfererkennung)
- Individuelle Kontrast- oder Helligkeitseinstellung und Kalibrierung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit dem innovativen Engineeringtool
SIMATIC WinCC Comfort. Mit WinCC flexible erstellte Projekte
können komfortabel zu WinCC migriert werden.
Zusätzliche Optionen
• [email protected]
Fernbedienen und -beobachten von SIMATIC HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0BD01-3AX0
TP 177B Widescreen
6AV6 642-0BC01-1AX1
TP 177B Bluemode
6AV6 642-0BA01-1AX1
TP 177B color
Display
Größe
4,3" (95 mm x 53 mm)
5,7" (120 mm x 90 mm)
5,7" (120 mm x 90 mm)
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
TFT, 256 Farben
480 x 272
STN, 4 Blaustufen
320 x 240
STN, 256 Farben
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 30000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Touchscreen
Touchscreen
Funktionstasten, programmierbar
4 Funktionstasten
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Ja (Onscreen Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Ja / Ja
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,2 A
0,24 A
0,24 A
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit, 266 MHz
ARM, 200 MHz
ARM, 200 MHz
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
2048 kbyte nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Hardwareuhr, synchronisierbar,
ungepuffert
Hardwareuhr, synchronisierbar,
ungepuffert
Hardwareuhr, synchronisierbar,
ungepuffert
RS232 optional, 1 x RS422,
1 x RS485, 1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
RS232 optional, 1 x RS422,
1 x RS485 (max. 12 MBit/s)
RS232 optional, 1 x RS422,
1 x RS485, 1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
USB-Schnittstelle
1 x USB
1 x USB
1 x USB
PC-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Nein
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
kombiniert
1 x Ethernet (RJ45)
kombiniert
Nein
kombiniert
1 x Ethernet (RJ45)
Protokolle
Protokolle (Terminal-Anbindung)
• [email protected]
Ja
Ja
Ja
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Tastatur
• Numerische-/Alphaeingabe
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Schnittstellen
Schnittstellen
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Betrieb (maximaler Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/121
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Funktion (Fortsetzung)
2
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0BD01-3AX0
TP 177B Widescreen
6AV6 642-0BC01-1AX1
TP 177B Bluemode
6AV6 642-0BA01-1AX1
TP 177B color
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger Neigungswinkel
ohne Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
CE, GL, FM Class I Div. 2, cULus,
C-TICK, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA, cULus,
EX-Zone 2, EX-Zone 22, C-TICK,
NEMA 4x, NEMA 12
CE, GL, ABS, BV, DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL, CSA, cULus,
EX-Zone 2, EX-Zone 22, C-TICK,
NEMA 4x, NEMA 12
Windows CE (Version 5)
Windows CE
Windows CE
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab
Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
1 000
Ja
Ja
500
1 000
Ja
Ja
500
1 000
Ja
Ja
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend), Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
300
100
Ja
300
100
Ja
300
100
Ja
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
2/122
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0BD01-3AX0
TP 177B Widescreen
6AV6 642-0BC01-1AX1
TP 177B Bluemode
6AV6 642-0BA01-1AX1
TP 177B color
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll), Hardcopy
• Druckertreiber
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll), Farbdruck,
Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll), Farbdruck,
Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
US-Amerikanisch (Englisch)
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, 1 weitere Zeichensätze ladbar, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Courier New,
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, 2 weitere Zeichensätze ladbar, alle frei skalierbar
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Courier New,
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, 2 weitere Zeichensätze ladbar, alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, seriell, USB,
Ethernet, mittels externem
Speichermedium, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell, USB,
mittels externem Speichermedium, automatische Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell, USB,
Ethernet, mittels externem
Speichermedium, automatische
Transfererkennung
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
2
siehe Systemkopplungen ab
178
Peripherie
Peripherie
Drucker
Drucker
Drucker
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
• Gewicht
140 mm x 116 mm
123 mm x 99 mm / 48 mm
Gerätetiefe
0,5 kg; max.
212 mm x 156 mm
198 mm x 142 mm / 44 mm
Gerätetiefe
0,8 kg
212 mm x 156 mm
198 mm x 142 mm / 44 mm
Gerätetiefe
0,8 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/123
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC TP 177B
2
Touch Panel mit
• 4,3" TFT-Widescreen-Display
Color (256 Farben)
• 5,7" STN-Display Bluemode
(4 Stufen)
• 5,7" STN-Display Color
(256 Farben)
E
6AV6 642-0BD01-3AX0
E
6AV6 642-0BC01-1AX1
E
6AV6 642-0BA01-1AX1
inkl. Einbauzubehör
Starterkit TP 177B 4"
E
6AV6 652-2KA00-0AA0
bestehend aus:
• TP 177B mit 4,3" TFTWidescreen-Display Color
(256 Farben)
• Projektierungssoftware
SIMATIC WinCC flexible
Compact
• SIMATIC HMI Manual Collection
(DVD), 5-sprachig (deutsch,
englisch, französisch,
italienisch, spanisch)
• MPI-Kabel (5 m) (nur für
Download und Testzwecke)
Starterkit TP 177B 6"
E
6AV6 551-2EA01-1AA0
bestehend aus:
• TP 177B mit 5,7" STN-Display
Color (256 Farben)
• Projektierungssoftware
SIMATIC WinCC flexible
Compact
• SIMATIC HMI Manual Collection
(DVD), 5-sprachig (deutsch,
englisch, französisch, italienisch, spanisch)
• MPI-Kabel (5 m) (nur für
Download und Testzwecke),
PC/PPI Kabel
Projektierungssoftware
• mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
bestehend aus:
Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible Compact,
SIMATIC HMI Manual Collection
(DVD), 5-sprachig (deutsch,
englisch, französisch, italienisch,
spanisch), PC/PPI-Kabel Multimaster, MPI-Kabel (5 m) (nur für
Download und Testzwecke)
D
• mit Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible
Compact
Betriebsanleitung
TP 177micro/TP 177A/TP 177B/
OP 177B (WinCC flexible)
• deutsch
6AV6 691-1DG01-0AA1
• englisch
6AV6 691-1DG01-0AB1
• französisch
6AV6 691-1DG01-0AC1
• italienisch
6AV6 691-1DG01-0AD1
• spanisch
6AV6 691-1DG01-0AE1
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
6AV6 691-1AB01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1AB01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1AB01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1AB01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
6AV6 691-1CA01-3AA0
• englisch
6AV6 691-1CA01-3AB0
• französisch
6AV6 691-1CA01-3AC0
• italienisch
6AV6 691-1CA01-3AD0
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
siehe HMI Software
Projektierungsset
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
6AV6 621-0AA01-0AA0
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/124
Bestell-Nr.
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
siehe HMI Zubehör
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC TP 177B
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
Hinweis:
140
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
6,2
G_ST80_XX_00353
98
116
122
48
SIMATIC TP 177B, 4"-Variante
212
6
44
G_ST80_XX_00293
140
156
196
SIMATIC TP 177B PN/DP und DP, 6"-Varianten
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/125
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC OP 177B
■ Übersicht
■ Nutzen
2
• Touch-/Tasten-Panel mit umfangreicher Funktionalität zum
Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Meldepufferinhalt bleiben auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• Vollgrafisches STN Display Bluemode/Color mit analogem
Touchscreen und zusätzlichen 32 Funktionstasten
• Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens SIMATIC S7
(z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on board
• Ethernet bei der Farbvariante on board
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Einbaukompatibel zu OP17
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über eine Prozessschnittstelle oder optional
über eine Multimedia Card/SD Card
- Remote Download der Projektierung mit automatischer
Transfererkennung über alle Geräteschnittstellen
- Wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
- Systemtasten, die auf beliebige Funktionstasten projektiert
und alternativ oder parallel zur On-Screen Tastatur
verwendet werden können
• Wartungsfreier Meldepuffer
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- Onlinesprachen können direkt am Gerät umgeschaltet
werden
• Sprachabhängige Texte und Grafiken
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Standard-Schnittstellen zur Erhöhung der Flexibilität:
- ext. Multimedia Card/SD Card, nutzbar für Rezepturdatensätze und zum Sichern der Projektierung/Systemdaten
• Integrierte USB-Schnittstelle zum Anschluss z.B. von
Standarddruckern
• Einfaches Engineering unterstützt durch umfangreiche
Dokumentation auf der SIMATIC HMI Manual Collection DVD
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des Engineeringaufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
■ Anwendungsbereich
Ausgestattet mit praxisgerechter Funktionalität und einem
großen Anwenderspeicher, können die Operator Panels
OP 177B überall eingesetzt werden, wo es um das Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht
– in der Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung
gleichermaßen.
Das OP 177B steht mit 4 Farben Bluemode oder 256 Farben
color STN Display zur Verfügung. Die Colorvariante, mit integrierter PROFINET I/O-Schnittstelle, ist noch flexibler einsetzbar.
Eine USB-Schnittstelle ist Standard bei beiden Modellvarianten.
Ein weiteres Highlight ist der standardmäßig enthaltene nicht
flüchtige Meldepuffer, der ohne Batterie die Meldungen
dauerhaft speichert.
2/126
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC OP 177B
■ Aufbau
• 256 Farben Color bzw. 4 Bluemode Monochrom STN Display
• CCFL1)-Hinterleuchtung mit hoher Lebensdauer
• Analoger resistiver Touchscreen und Folientastatur mit
32 Funktionstasten
• Numerische und Alphanumerische On-Screen-Tastatur
• Hohe Performance durch RISC Prozessor und 2 Mbyte
Anwenderspeicher, plus zusätzlichem integriertern Rezepturspeicher
• Die Daten im Meldepuffer bleiben auch bei ausgeschaltetem
Panel, ohne Batterie, erhalten
• Schnittstellen MPI, PROFIBUS DP (bis 12 MBaud) sowie
USB 1.1 (max.100 mA) sind on board
• Ethernet (PROFINET I/O-fähig) bei der Colorvariante
• Integrierte USB-Schnittstelle
• Projektierung ab SIMATIC WinCC flexible 2005 Compact
• Komplette Funktionalität für anspruchsvolle Aufgaben
• umfangreiche Reichert-Grafikbibliothek
• Multimedia Card/SD Card-Slot
Multimedia Cards oder Standard SD Cards, nutzbar für
Standard Multimedia Cards (zum Sichern von Rezepturdatensätze der Projektierung sowie der Systemdaten)
• Remote-Download der Projektierung über alle Schnittstellen
mit automatischer Transfererkennung
• Optionen Sinumerik, [email protected] und [email protected]
nutzbar
• Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
1)
Cold Cathode Fluorescence Lamps
■ Funktion
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabe-Felder
zum Visualisieren und Editieren von Prozessparametern
• Projektierbare Schaltflächen
mit bis zu 16 Funktionen gleichzeitig dienen dem direkten
Auslösen von Funktionen und Aktionen
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Vektorgrafik, Grafiken
können als Icon statt Text zum "Beschriften" von Schaltflächen
genutzt werden. Sie können auch als Hintergrundbilder
bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Rechenfunktionen, Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Online-Sprachumschaltung mit 5 wählbaren Sprachen,
inkl. asiatischer und kyrillischer Sprachen
dies gilt auch für sprachabhängige Grafiken
• Aufgabenplaner
zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Passwortschutz (Security)
Benutzerverwaltung – Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort, zusätzlich benutzergruppenspezifische Rechte integraler Bestandteil von SIMATIC
• Meldesystem;
Frei definierbare Meldeklassen (Quittierverhalten und
Darstellung projektierbar), Verwaltung von Betriebs-, Stör- und
Systemmeldungen. Die Meldehistorie bleibt auch bei ausgeschaltetem Gerät erhalten.
Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) zusätzlich zu
Bitmeldungen
• Rezepturverwaltung
- mit zusätzlicher Datenablage (auf ext. Speichermedium)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools wie Excel, Access
möglich
• Multimedia Card/SD Card Kompatibilität
für externe Standard-Datenträger, nutzbar für Backup/Restore
oder zum Transport von Rezepturdatensätzen
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
mittels ProSave
- möglichen Projektierungsdownload/-upload über alle
Geräteschnittstellen (mit automatischer Transfererkennung)
- Individuelle Kontrasteinstellung und Kalibrierung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit dem innovativen Engineeringtool
SIMATIC WinCC Comfort. Mit WinCC flexible erstellte Projekte
können komfortabel zu WinCC migriert werden.
Zusätzliche Optionen
• [email protected]
Fernbedienen und -beobachten von SIMATIC HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/127
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC OP 177B
■ Technische Daten
ProdukttypBezeichnung
Display
Größe
2
Displaytyp
• Auflösung (BxH in
Pixel)
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
6AV6 642-0DC011AX1
OP 177B Bluemode
6AV6 642-0DA011AX1
OP 177B color
5,7"
(120 mm x 90 mm)
5,7"
(120 mm x 90 mm)
STN, 4 Blaustufen
320 x 240
STN, 256 Farben
320 x 240
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Folientastatur
Funktionstasten,
programmierbar
32 Funktionstasten,
26 mit LEDs
32 Funktionstasten,
26 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/
Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Tastatur
• Numerische-/
Alphaeingabe
Touchbedienung
• Touchscreen
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
Ja / Ja
analog, resistiv
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter
Einbau)
• Betrieb (maximaler
Neigungswinkel)
• Transport, Lagerung
• max. relative
Luftfeuchte
Ja
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +40 °C
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
-20 °C bis +60 °C
90 %
Frontseite
IP65, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
CE, GL, ABS, BV,
DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL,
CSA, cULus,
EX-Zone 2,
EX-Zone 22,
C-TICK, NEMA 4x,
NEMA 12
CE, GL, ABS, BV,
DNV, LRS,
FM Class I Div. 2, UL,
CSA, cULus,
EX-Zone 2,
EX-Zone 22,
C-TICK, NEMA 4x,
NEMA 12
Windows CE
Windows CE
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
2048 kbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
2048 kbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
grün
grün
Normen,
Zulassungen,
Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
Hardwareuhr,
synchronisierbar,
ungepuffert
Hardwareuhr,
synchronisierbar,
ungepuffert
RS232 optional,
1 x RS422,
1 x RS485
(max. 12 MBit/s)
RS232 optional,
1 x RS422,
1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
1 x USB
PC-Card-Slot
Nein
Nein
CF-Card-Slot
Nein
Nein
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Ja
analog, resistiv
ARM, 200 MHz
2/128
Protokolle
Protokolle
(Terminal-Anbindung)
• [email protected]
+/- 35 °
ARM, 200 MHz
1 x USB
1 x Ethernet (RJ45)
senkrecht
0,24 A
USB-Schnittstelle
Nein
+/- 35 °
0,24 A
Schnittstellen
Schnittstellen
kombiniert
senkrecht
Prozessor
Prozessor
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Multimedia Card-/
SD-Card -Slot
• Industrial-EthernetSchnittstelle
maximal zulässiger
Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
Nennstrom
Ausgabeart
LED Farben
kombiniert
Schnittstellen
(Fortsetzung)
Einbaulage
DC +20,4 V bis
+28,8 V
DC 24 V
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
6AV6 642-0DA011AX1
OP 177B color
Ja / Ja
DC +20,4 V bis
+28,8 V
DC 24 V
• Versorgungsspannung
ProdukttypBezeichnung
6AV6 642-0DC011AX1
OP 177B Bluemode
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe "Projektierung im Überblick" ab
Seite 2/3
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC
flexible Optionen und SIMATIC WinCC
(TIA Portal) Optionen
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC OP 177B
■ Technische Daten (Fortsetzung)
ProdukttypBezeichnung
6AV6 642-0DC011AX1
OP 177B Bluemode
6AV6 642-0DA011AX1
OP 177B color
ProdukttypBezeichnung
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
(Fortsetzung)
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
(Fortsetzung)
Mit Meldesystem (inkl.
Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Protokollierung
• Protokollierung/
Drucken
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro
Rezeptur
• Einträge pro
Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Security
• Anzahl
Benutzergruppen
• Passworte
exportierbar
• Anzahl
Benutzerrechte
Datenträgerunterstützung
• PC-Card
• CF-Card
• Multimedia Card
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 256 Einträge),
remanent,
wartungsfrei
100
200
100
200
200
200
32 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
32 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
1 000
Ja
Ja
500
1 000
Ja
Ja
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Ikon
(bildschirmfüllend),
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
300
100
Ja
300
100
Ja
50
50
Ja
Ja
32
Nein
Nein
Ja
32
Nein
Nein
Ja
• Druckertreiber
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer
(Upload/Download)
• Transfer der
Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur
Steuerung
Erweiterbarkeit/Offenheit
• Open Platform
Program
6AV6 642-0DC011AX1
OP 177B Bluemode
6AV6 642-0DA011AX1
OP 177B color
2
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
2 weitere Zeichensätze ladbar, alle frei
skalierbar
5
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK,
FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Courier New,
WinCC flexibleStandard,
Bildsprachen,
2 weitere Zeichensätze ladbar, alle frei
skalierbar
MPI/PROFIBUS DP,
seriell, USB, mittels
externem Speichermedium, automatische Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP,
seriell, USB, Ethernet,
mittels externem
Speichermedium,
automatische Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Ja
Ja
Peripherie
Peripherie
Drucker
Drucker
Abmessungen und
Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/
Gerätetiefe (B x H)
• Gewicht
243 mm x 212 mm
229 mm x 196 mm /
45 mm Gerätetiefe
1 kg
243 mm x 212 mm
229 mm x 196 mm /
45 mm Gerätetiefe
1 kg
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/129
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 170er Serie
SIMATIC OP 177B
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Bestell-Nr.
SIMATIC OP 177B
Operator Panel mit
5,7" STN-Display,
• Bluemode (4 Stufen)
• Color (256 Farben)
E
E
6AV6 642-0DC01-1AX1
6AV6 642-0DA01-1AX1
E
6AV6 551-2HA01-1AA0
inkl. Einbauzubehör
Starterkit OP 177B
bestehend aus:
• OP 177B mit STN-Display, color
• Projektierungssoftware
SIMATIC WinCC flexible
Compact
• SIMATIC HMI Manual Collection
(DVD), 5-sprachig (deutsch,
englisch, französisch,
italienisch, spanisch)
• MPI-Kabel (5 m) (nur für
Download und Testzwecke),
PC/PPI Kabel
Projektierungssoftware
• mit SIMATIC WinCC flexible
Compact oder SIMATIC WinCC
Projektierungsset
siehe HMI-Software
D
6AV6 621-0AA01-0AA0
bestehend aus:
Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC flexible
Compact, SIMATIC HMI Manual
Collection (DVD), 5-sprachig
(deutsch, englisch, französisch,
italienisch, spanisch), PC/PPIKabel Multimaster, MPI-Kabel
(5 m) (nur für Download und
Testzwecke)
Betriebsanleitung
TP 177micro/TP 177A/TP 177B/
OP 177B (WinCC flexible)
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DG01-0AA1
6AV6 691-1DG01-0AB1
6AV6 691-1DG01-0AC1
6AV6 691-1DG01-0AD1
6AV6 691-1DG01-0AE1
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
siehe HMI Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
6,2
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
243
42
OP 177B
2/130
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
G_ST80_XX_00270
194
35,6
212,5
2
Dokumentation
(separat zu bestellen)
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
■ Übersicht
• Touch Panel mit umfangreicher Funktionalität zum Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Meldepufferinhalt bleibt auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• Vollgrafisches TFT-Display mit 256 Farben und Touchscreen
• Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens SIMATIC S7
(z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Ethernet on-board
• Nutzung von Skripten und Archiven
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Einbaukompatibel zu TP 270 6" und MP 270B 6"
■ Nutzen
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über eine Prozessschnittstelle oder optional
über eine Multimedia Card
- Remote Download der Projektierung mit automatischer
Transfererkennung über alle Geräteschnittstellen
- Wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Wartungsfreier Meldepuffer
• Nutzung von Skripten und Archiven
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Offlinesprachen projektierbar (inkl. asiatischer und
kyrillischer Zeichensätze)
- 16 Onlinesprachen können direkt am Gerät umgeschaltet
werden
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Standard-Schnittstellen zur Erhöhung der Flexibilität:
- ext. Multimedia Card nutzbar für Rezepturdatensätze,
Archive und zum Sichern der Projektierung/Systemdaten
• Integrierte USB-Schnittstelle zum Anschluss z.B. von
Standarddruckern
• Einfaches Engineering unterstützt durch umfangreiche
Dokumentation auf der SIMATIC HMI Manual Collection DVD
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des Engineeringaufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
■ Anwendungsbereich
Ausgestattet mit praxisgerechter Funktionalität und einem
großen Anwenderspeicher, können die Touch Panels TP 277 6"
überall eingesetzt werden, wo es um das Bedienen und
Beobachten von Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in
der Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung
gleichermaßen. Das TP 277 6" steht mit einem 256 Farben TFTDisplay zur Verfügung. Das Gerät mit integrierter PROFINET I/OSchnittstelle, ist noch flexibler einsetzbar. Ein weiteres Highlight
ist der standardmäßig enthaltene nicht flüchtige Meldepuffer,
der ohne Batterie die Meldungen dauerhaft speichert.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/131
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
■ Aufbau
2
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
1)
256 Farben Color TFT-Display
CCFL1)-Hinterleuchtung mit hoher Lebensdauer
Analoger resistiver Touchscreen
Numerische und Alphanumerische On Screen-Tastatur
Skripte und Archive
Hohe Performance durch RISC Prozessor und 4 Mbyte
Anwenderspeicher, plus zusätzlichem integriertem Rezepturspeicher
Die Daten im Meldepuffer bleiben auch bei ausgeschaltetem
Panel, ohne Batterie, erhalten
Schnittstellen MPI, PROFIBUS DP (bis 12 MBaud) sowie
USB 1.1 (max.100 mA) sind on-board
Ethernet (PROFINET I/O-fähig)
Integrierte USB-Schnittstelle
Projektierung ab SIMATIC WinCC flexible 2005 Standard SP1
Komplette Funktionalität für anspruchsvolle Aufgaben
umfangreiche Reichert-Grafikbibliothek
32 Sprachen (z.B. Kyrillisch, Chinesisch, Taiwanesisch) und
bis zu 16 Sprachen online umschaltbar
Multimedia Card Slot, nutzbar für Standard Multimedia Cards
(zum Sichern von Archiven und Rezepturdatensätze der
Projektierung sowie der Systemdaten)
Remote-Download der Projektierung über alle Schnittstellen
mit automatischer Transfererkennung
Optionen SINUMERIK, [email protected] und [email protected]
nutzbar
Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
Cold Cathode Fluorescence Lamps
■ Funktion
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabe-Felder
zum Visualisieren und Editieren von Prozessparametern
• Projektierbare Schaltflächen
mit bis zu 16 Funktionen gleichzeitig dienen dem direkten
Auslösen von Funktionen und Aktionen
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Vektorgrafik, Grafiken
können als Icon statt Text zum "Beschriften" von Schaltflächen
genutzt werden. Sie können auch als Hintergrundbilder
bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
2/132
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Rechenfunktionen, Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Onlinesprachumschaltung mit 16 wählbaren Sprachen,
inkl. asiatischer und kyrillischer Sprachen
dies gilt auch für sprachabhängige Grafiken
• Wecker
zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Passwortschutz (Security)
Benutzerverwaltung – Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort zusätzlich benutzergruppenspezifische Rechte Integraler Bestandteil von SIMATIC
• Meldesystem;
Frei definierbare Meldeklassen (Quittierverhalten und
Darstellung projektierbar), Verwaltung von Betriebs-, Stör- und
Systemmeldungen. Die Meldehistorie bleibt auch bei ausgeschaltetem Gerät erhalten.
Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) zusätzlich zu
Bitmeldungen
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.)
• Archivierung von Meldungen und Prozesswerten (auf Multimedia Card oder Netzlaufwerke über Ethernet)
- Verschiedene Archivtypen: Umlauf- und Folgearchiv
- Ablage von Archivdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Online-Auswertung von Prozesswertarchiven über Kurven
- Externe Auswertung über Standardtools
(MS Excel, MS Access) möglich
• Rezepturverwaltung
- mit zusätzlicher Datenablage (auf ext. Speichermedium)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools wie Excel, Access
möglich
• Multimedia Card Slot
für externe Standard-Datenträger, nutzbar für Backup/Restore
oder zum Transport von Rezepturdatensätzen
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
mittels ProSave
- möglichen Projektierungsdownload/-upload über alle Geräte
Schnittstellen (mit automatischer Transfererkennung)
- Individuelle Kontrasteinstellung und Kalibrierung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit dem innovativen Engineeringtool
SIMATIC WinCC Comfort. Mit WinCC flexible erstellte Projekte
können komfortabel zu WinCC migriert werden.
Zusätzliche Optionen
• [email protected]
Fernbedienen und -beobachten von SIMATIC HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0AA01-1AX0
TP 277 6"
Display
Größe
5,7"
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
TFT, 256 Farben
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 60000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
50
Ja
Touchscreen
Hilfesystem
Ja
USB / USB / USB
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
Ja / Ja
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
4 MByte Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Softwareuhr, synchronisierbar,
ungepuffert
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
1 x USB
Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
80 %
Einbaulage
senkrecht
Frontseite
IP65, NEMA 4x (im eingebauten
Zustand)
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Betriebssysteme
Betriebssystem
Projektierung
• Projektierungstool
siehe Kap. 4: HMI
Software/SIMATIC WinCC flexible
Optionen und SIMATIC WinCC
(TIA Portal) Optionen
Aufgabenplaner
Touchbedienung
• Touchscreen
Schnittstellen
Schnittstellen
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
Tastatur
• Numerische-/Alphaeingabe
Uhrzeit
Uhr
• Typ
6AV6 643-0AA01-1AX0
TP 277 6"
Produkttyp-Bezeichnung
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar (mittels optionaler
Speicherkarte)
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
500
2 048
Ja
Ja
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
500
400
Ja
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
20
20
10 000
Multimedia Card
CE, UL, NEMA 4x
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Windows CE
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Fonts
• Tastaturfonts
Meldungen, Report (Schichtprotokoll), Farbdruck, Hardcopy
US-Amerikanisch (Englisch)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/133
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
2
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
■ Bestelldaten
6AV6 643-0AA01-1AX0
TP 277 6"
16
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier New,
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
• Gewicht
212 mm x 156 mm
197 mm x 141 mm / 45 mm
Gerätetiefe
0,78 kg
SIMATIC TP 277 6"
Bestell-Nr.
E
6AV6 643-0AA01-1AX0
Touch Panel mit 5,7" TFT Display,
Color (256 Farben), inkl. Einbauzubehör
Projektierung
mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
Projektierungsset
siehe HMI Software
D
6AV6 622-0BA01-0AA0
bestehend aus:
• Engineeringsoftware
WinCC flexible Standard
• Dokumentations-DVD,
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch)
• RS 232-Kabel (5 m)
• MPI Kabel, 5 m (nur für
Download und Testzwecke)
Applikationen/Optionen
bei Projekt. mit WinCC flexible
• WinCC flexible /[email protected]
siehe HMI Software
• WinCC flexible /[email protected]
siehe HMI Software
• WinCC flexible /ProAgent
siehe HMI Software
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung
TP 277 / OP 277
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DH01-0AA0
6AV6 691-1DH01-0AB0
6AV6 691-1DH01-0AC0
6AV6 691-1DH01-0AD0
6AV6 691-1DH01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokum., auf DVD
5-sprachig
(deutsch, englisch, französisch,
italienisch, spanisch); beinhaltet:
alle aktuell verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher
und Kommunikationshandbücher
für SIMATIC HMI
Zubehör
siehe HMI-Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/134
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC TP 277 6"
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Toleranz ±1 mm. Einbauausschnitt siehe
Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
212
140
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
22
156
Hinweis:
44
6
G_ST80_XX_00308
196
SIMATIC TP277
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/135
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC OP 277 6"
■ Übersicht
■ Nutzen
2
• Operator Panel mit umfangreicher Funktionalität zum
Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Meldepufferinhalt bleibt auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• Vollgrafisches TFT-Display mit 256 Farben
• 36 Systemtasten, 24 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (18 mit LED)
• Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens SIMATIC S7
(z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Ethernet on-board
• Nutzung von Skripten und Archiven
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Einbaukompatibel zu OP 270 6"
2/136
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über eine Prozessschnittstelle oder optional
über eine Multimedia Card
- Remote Download der Projektierung mit automatischer
Transfererkennung über alle Geräteschnittstellen
- Wartungsfreien Aufbau (keine Batterie) und hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Wartungsfreier Meldepuffer
• Nutzung von Skripten und Archiven
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Offlinesprachen projektierbar (inkl. asiatischer und
kyrillischer Zeichensätze)
- 16 Onlinesprachen können direkt am Gerät umgeschaltet
werden
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Standard-Schnittstellen zur Erhöhung der Flexibilität:
- ext. Multimedia Card nutzbar für Rezepturdatensätze,
Archive und zum Sichern der Projektierung/Systemdaten
• Integrierte USB-Schnittstelle zum Anschluss z.B. von
Standarddruckern
• Einbaukompatibel zu OP 270 6"
• Einfaches Engineering unterstützt durch umfangreiche
Dokumentation auf der SIMATIC HMI Manual Collection DVD
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des Engineeringaufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
■ Anwendungsbereich
Ausgestattet mit praxisgerechter Funktionalität und einem
großen Anwenderspeicher, können die Operator Panels
OP 277 6" überall eingesetzt werden, wo es um das Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht
– in der Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung
gleichermaßen. Das OP 277 6" steht mit einem
256 Farben TFT-Display zur Verfügung. Das Gerät mit integrierter PROFINET I/O-Schnittstelle, ist noch flexibler einsetzbar.
Ein weiteres Highlight ist der standardmäßig enthaltene nicht
flüchtige Meldepuffer, der ohne Batterie die Meldungen
dauerhaft speichert.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC OP 277 6"
■ Aufbau
• 256 Farben Color TFT-Display
• CCFL1)-Hinterleuchtung mit hoher Lebensdauer
• Folientastatur mit 36 Systemtasten und 24 frei projektierbaren
Funktionstasten (18 mit LED)
• Robustes Kunststoffgehäuse in Schutzart IP65 (frontseitig)
bzw. IP20 (rückseitig)
• Hohe Performance durch RISC Prozessor und 4 Mbyte
Anwenderspeicher, plus zusätzlichem integriertem Rezepturspeicher
• Die Daten im Meldepuffer bleiben auch bei ausgeschaltetem
Panel, ohne Batterie, erhalten
• Schnittstellen MPI, PROFIBUS DP (bis 12 MBaud) sowie
USB 1.1 (max.100 mA) sind on-board
• Ethernet (PROFINET I/O-fähig)
• Integrierte USB-Schnittstelle
• Projektierung ab SIMATIC WinCC flexible 2005 Standard SP1
• Komplette Funktionalität für anspruchsvolle Aufgaben
• umfangreiche Reichert-Grafikbibliothek
• 32 Sprachen (z.B. Kyrillisch, Chinesisch, Taiwanesisch) und
bis zu 16 Sprachen online umschaltbar
• Multimedia Card Slot, nutzbar für Standard Multimedia Cards
(zum Sichern von Archiven und Rezepturdatensätze der
Projektierung sowie der Systemdaten)
• Remote-Download der Projektierung über alle Schnittstellen
mit automatischer Transfererkennung
• Optionen SINUMERIK, [email protected] und [email protected]
nutzbar
• Servicefreundlich durch wartungsfreien Aufbau und die hohe
Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
1)
Cold Cathode Fluorescence Lamps
■ Funktion
• Permanentfenster und Vorlagenkonzept für die Erstellung von
Bildschirmschablonen
• Ein-/Ausgabe-Felder
zum Visualisieren und Editieren von Prozessparametern
• Funktionstasten
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind als PROFIBUS DPEingangsperipherie direkt nutzbar.
• Meldeleuchte
zur Anzeige von Maschinen- und Anlagenzuständen
• Festtexte
zum Beschriften der Funktionstasten, Prozessbilder und
Prozesswerte in beliebiger Zeichengröße
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Vektorgrafik, Grafiken
können als Icon statt Text zum "Beschriften" von Schaltflächen
genutzt werden. Sie können auch als Hintergrundbilder
bildschirmfüllend erstellt werden.
Im Projektierungstool steht eine Bibliothek mit umfangreichen
Grafiken und diversen Objekten zur Verfügung. Als Grafikeditor können alle Editoren mit "OLE"- Schnittstelle genutzt
werden, z. B. Paint-Shop, Designer, Corel Draw usw.
• Kurvenfunktionen und Balken
dienen der grafischen Anzeige dynamischer Werte
• Dynamische Positionierung von Objekten und dynamisches
Aus-/Einblenden von Objekten
• Rechenfunktionen, Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Onlinesprachumschaltung mit 16 wählbaren Sprachen, inkl.
asiatischer und kyrillischer Sprachen
dies gilt auch für sprachabhängige Grafiken
• Wecker
zur zyklischen Funktionsbearbeitung
• Passwortschutz (Security)
Benutzerverwaltung – Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort zusätzlich benutzergruppenspezifische Rechte Integraler Bestandteil von SIMATIC
• Meldesystem;
Frei definierbare Meldeklassen (Quittierverhalten und
Darstellung projektierbar), Verwaltung von Betriebs-, Stör- und
Systemmeldungen. Die Meldehistorie bleibt auch bei ausgeschaltetem Gerät erhalten.
Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) zusätzlich zu
Bitmeldungen
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.)
• Archivierung von Meldungen und Prozesswerten (auf Multimedia Card oder Netzlaufwerke über Ethernet)
- Verschiedene Archivtypen: Umlauf- und Folgearchiv
- Ablage von Archivdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Online-Auswertung von Prozesswertarchiven über Kurven
- Externe Auswertung über Standardtools
(MS Excel, MS Access) möglich
• Rezepturverwaltung
- mit zusätzlicher Datenablage (auf ext. Speichermedium)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools wie Excel, Access
möglich
• Multimedia Card (MMC) Slot
für externe Standard Datenträger, nutzbar für Backup/Restore
oder zum Transport von Rezepturdatensätzen
• Service- und projektierungsfreundlich durch:
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
mittels ProSave
- möglichen Projektierungsdownload/-upload über alle Geräte
Schnittstellen (mit automatischer Transfererkennung)
- Individuelle Kontrasteinstellung und Kalibrierung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit dem innovativen Engineeringtool
SIMATIC WinCC Comfort. Mit WinCC flexible erstellte Projekte
können komfortabel zu WinCC migriert werden.
Zusätzliche Optionen
• [email protected]
Fernbedienen und -beobachten von SIMATIC HMI-Systemen
auf Basis von TCP/IP-Netzwerken
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/137
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC OP 277 6"
■ Technische Daten
2
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0BA01-1AX0
OP 277 6"
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0BA01-1AX0
OP 277 6"
Display
Größe
5,7"
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
TFT, 256 Farben
320 x 240
Projektierung
• Projektierungstool
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 60000 h
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
Bedienelemente
Bedienelemente
Folientastatur
Funktionstasten, programmierbar
24 Funktionstasten, 18 mit LEDs
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
USB / USB / USB
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
36
Ja / Ja (nur englischer Font
darstellbar, nur onscreen)
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
4 MByte Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
grün
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Softwareuhr, synchronisierbar,
ungepuffert
Schnittstellen
Schnittstellen
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
1 x USB
Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
1 x Ethernet (RJ45)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
80 %
Einbaulage
senkrecht
Frontseite
IP65
Rückseite
IP20
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
CE, UL
2/138
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
siehe Kap. 4: HMI Software/
SIMATIC WinCC flexible Optionen
und SIMATIC WinCC (TIA Portal)
Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
50
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512 Einträge),
remanent, wartungsfrei
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
2 048
Ja
Ja
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
500
400
Ja
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
20
20
10 000
Multimedia Card
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC OP 277 6"
■ Technische Daten (Fortsetzung)
■ Bestelldaten
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0BA01-1AX0
OP 277 6"
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
Bestell-Nr.
SIMATIC OP 277 6"
E
6AV6 643-0BA01-1AX0
Operator Panel mit 5,7" TFT
Display, Color (265 Farben),
inkl. Einbauzubehör
Projektierung
Meldungen, Report (Schichtprotokoll), Farbdruck, Hardcopy
mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
Projektierungsset
US-Amerikanisch (Englisch)
16
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier New,
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
siehe HMI Software
D
2
6AV6 622-0BA01-0AA0
bestehend aus:
• Engineeringsoftware
WinCC flexible Standard
• Dokumentations-DVD,
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch)
• RS 232-Kabel (5 m)
• MPI Kabel, 5 m (nur für
Download und Testzwecke)
Applikationen/Optionen
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
308 mm x 204 mm
281 mm x 177 mm / 59 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
1,19 kg
bei Projekt. mit WinCC flexible
• WinCC flexible /[email protected]
siehe HMI Software
• WinCC flexible /[email protected]
siehe HMI Software
• WinCC flexible /ProAgent
siehe HMI Software
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung
TP 277 / OP 277
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DH01-0AA0
6AV6 691-1DH01-0AB0
6AV6 691-1DH01-0AC0
6AV6 691-1DH01-0AD0
6AV6 691-1DH01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokum. auf DVD
• 5-sprachig
(deutsch, englisch, französisch,
italienisch, spanisch);
beinhaltet: alle aktuell verfügbaren Benutzerhandbücher,
Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
siehe HMI-Zubehör
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/139
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Panels — 270er Serie
SIMATIC OP 277 6"
■ Maßzeichnungen
■ Weitere Info
Alle Angaben in mm. Toleranz ±1 mm. Einbauausschnitt siehe
Technische Daten.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-panels
Hinweis:
308
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
176
204
2
57
6
280
G_ST80_XX_00307
197
SIMATIC OP 277
2/140
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Panels für die 70er Serie
SIPLUS HMI OP 73
■ Übersicht
SIPLUS HMI OP 73
Bestellnummer
6AG1 641-0AA11-4AX0
Bestellnummer based on
6AV6 641-0AA11-0AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Operator Panel zum Bedienen und Beobachten von
Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 3" LC-Display, monochrom
• 8 Systemtasten, 4 frei projektierbare Funktionstasten
• Alle Schnittstellen (z. B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• SIPLUS OP 73 ist der Nachfolger des Operator Panels OP3
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIPLUS HMI OP 73
B
6AG1 641-0AA11-4AX0
(mediale Belastung)
Veredeltes Operator Panel mit
3" Display, Mono, inkl. Einbauzubehör
Zubehör
siehe SIMATIC HMI Operator
Panel OP 73
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/141
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Panels für die 70er Serie
SIPLUS HMI OP 77B
■ Übersicht
SIPLUS HMI OP 77B
2
Bestellnummer
6AG1 641-0CA01-4AX1
Bestellnummer based on
6AV6 641-0CA01-0AX1
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Kompaktes Operator Panel zum Bedienen und Beobachten
von Maschinen und Anlagen
• Grafik in einer neuen Dimension: klein und clever
• Vollgrafisches 4,5" LC-Display, monochrom
• 23 Systemtasten, 8 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (4 mit LED)
• Alle Schnittstellen (z. B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Steuerungen anderer Hersteller über komfortable Treiber
anschließbar
• Gemeinsam mit OP 77A Nachfolger des erfolgreichen OP 7
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom
höchsten angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
Hinweis:
1)
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
SIPLUS HMI OP 77B
Bestell-Nr.
E
6AG1 641-0CA01-4AX1
(mediale Belastung)
Operator Panel mit 4,5"-Display,
Mono, inkl. Einbauzubehör
Zubehör
siehe SIMATIC HMI Operator
Panel OP 77B
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/142
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Panels für die 170er Serie
SIPLUS HMI TP 177B
■ Übersicht
• Alle Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens
SIMATIC S7 (z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on board
• PROFINET-Schnittstelle bei der Farbvariante on board
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Meldepufferinhalte bleiben auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• zusätzlich 4 Funktionstasten bei der 4"-Variante für optimale
Bedieneffizienz
• Das TP 177B 6" ist der innovative Nachfolger des
Touch Panels TP 170B
• Das TP 177B PN/DP ist auch mit einer Edelstahlfront
(DIN EN 1672-2) lieferbar. Die Edelstahlfront ist zusätzlich den
höheren Anforderungen z.B. aus der NUG-Branche
gewachsen.
Hinweis:
• Touch Panel mit umfangreicher Funktionalität zum Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Vollgrafisches Display mit analogem Touchscreen
- 4,3" TFT-Widescreen Color oder
- 5,7" STN Bluemode/Color
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
SIPLUS HMI
TP 177B COLOR PN/DP
TP 177B MONO DP
TP 177B 4" COLOR PN/DP
Bestellnummer
6AG1 642-0BA01-4AX1
6AG1 642-0BC01-4AX1
6AG1 642-0BD01-2AX0
Bestellnummer based on
6AV6 642-0BA01-1AX1
6AV6 642-0BC01-1AX1
6AV6 642-0BD01-3AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
0 ... +50 °C
-10 ... +60 °C
Conformal coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardprodukts mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1; G2; G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load: SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm; HF < 0,12 ppm;
NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm; H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm; NH < 247 ppm;
O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Touch Panel mit
• 4,3" TFT-Widescreen-Display
Color (256 Farben)
• 5,7" STN-Display Bluemode
(4 Stufen)
• 5,7" STN-Display Color
(256 Farben)
Bestell-Nr.
Zubehör
SPLUS HMI TP 177B
E
6AG1 642-0BD01-2AX0
E
6AG1 642-0BC01-4AX1
E
6AG1 642-0BA01-4AX1
siehe SIMATIC TP 177B
inkl. Einbauzubehör
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/143
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Panels für die 170er Serie
SIPLUS HMI OP 177B
■ Übersicht
• Touch-/Tasten- Panel mit umfangreicher Funktionalität zum
Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Meldepufferinhalt bleiben auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• Vollgrafisches STN-Display Bluemode/Color mit analogem
Touchscreen und zusätzlichen 32 Funktionstasten
• Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens SIMATIC S7
(z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on board
• Ethernet bei der Farbvariante on board
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Einbaukompatibel zu OP17
2
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
SIPLUS HMI OP 177B color PN/DP
OP 177B Color PN/DP
OP 177B Mono DP
Bestellnummer
6AG1 642-0DA01-4AX1
6AG1 642-0DC01-4AX1
Bestellnummer based on
6AV6 642-0DA01-1AX1
6AV6 642-0DC01-1AX1
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardproduktes mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen
(ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load: SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm; HF < 0,12 ppm;
NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm; H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm; NH < 247 ppm;
O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
SIPLUS HMI OP 177B Color
PN/DP
Bestell-Nr.
E
6AG1 642-0DA01-4AX1
SIPLUS HMI OP 177B Mono DP E
6AG1 642-0DC01-4AX1
(mediale Belastung)
Operator Panel mit 5,7" ColorSTN-Display, inkl. Einbauzubehör
(mediale Belastung)
Operator Panel mit 5,7" BlueMode-STN-Display, inkl. Einbauzubehör
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/144
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Bestell-Nr.
Zubehör
siehe SIMATIC HMI OP 177B
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Panels für die 270er Serie
SIPLUS HMI TP 277 6"
■ Übersicht
• Touch Panel mit umfangreicher Funktionalität zum Bedienen
und Beobachten von Maschinen und Anlagen
• Meldepufferinhalt bleibt auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• Vollgrafisches TFT Display mit 256 Farben und Touchscreen
• Schnittstellen zur Kommunikation mit Siemens SIMATIC S7
(z.B. MPI, PROFIBUS DP) sind on-board
• Ethernet on-board
• Nutzung von Skripten und Archiven
• Treiber für Steuerungen anderer Hersteller stehen ebenfalls
zur Verfügung
• Einbaukompatibel zu TP 270 6" und MP 270B 6"
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
SIPLUS HMI OP TP277 6"
Bestellnummer
6AG1 643-0AA01-4AX0
Bestellnummer based on
6AV6 643-0AA01-1AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardproduktes mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen
(ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load: SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm; HF < 0,12 ppm;
NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm; H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm; NH < 247 ppm;
O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
SIPLUS HMI TP 277 6"
Bestell-Nr.
E
6AG1 643-0AA01-4AX0
Bestell-Nr.
Zubehör
siehe SIMATIC HMI TP 277 6"
(mediale Belastung)
Touch Panel mit 5,7" TFT Display,
Color (256 Farben), inkl. Einbauzubehör
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/145
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 170er Serie
SIMATIC MP 177
■ Übersicht
■ Nutzen
2
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Meldepufferinhalt und remanente WinAC MP-Daten bleiben
auch bei ausgeschaltetem Panel, ohne Batterie, erhalten
• SPS-Funktionalität ist direkt in die MP 177-Plattform via Option
integrierbar
• Mit den Optionen [email protected] und [email protected] kann das
Multi Panel sinnvoll erweitert werden
• Vollgrafisches 5,7" TFT-Display, Color (64k Farben)
• Alle Schnittstellen on-board, z.B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
Das MP 177 6" Touch ist auch als Paket, komplett mit einer
WinAC MP 177, lieferbar.
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Modular erweiterbar mit Optionen wie z. B.:
- WinAC MP 177 / Software SPS (SPS-Programme weitestgehend kompatibel)
- WinCC flexible /[email protected] zur Kommunikation zwischen
verschiedenen SIMATIC HMI-Systemen
- WinCC flexible /[email protected] für Fernwartung- und Serviceeinsätze von Maschinen/Anlagen über das Internet/Intranet
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über Ethernet (TCP/IP), MPI, PROFIBUS DP
oder optional über Standard MMC/SD-Card oder USB-Stick
- HMI, SPS, Systemdaten inkl. Lizenzen auf einem Standard
Speichermedium einfachste Handhabbarkeit
- Remote Download/Upload der Projektierung und Firmware
(Remote = automatische Transfererkennung)
- Spezifische Treiber für fremd SPSen nachladbar
- Hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
• Standard Hard- und Software-Schnittstellen zur Erhöhung der
Flexibilität:
- SD/Multimedia Card-Slot für Speichererweiterungen,
Backup/Restore oder zusätzliche Schnittstellen
- Ethernet (TCP/IP) für zentrale Daten- und Projektverwaltung;
Steuerungskopplung an SIMATIC S7 möglich
- Für die Punkt-zu-Punkt-Verbindung kann ein Cross- oder
normales LAN-Kabel verwendet werden
- Standard Windows-Ablageformate (CSV) bei Rezepturen
erlaubt die Weiterverarbeitung mit Standardtools
(z. B. MS Excel)
■ Anwendungsbereich
Multi Panels sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz und können durch Optionen in ihrer
Anwendung erweitert werden, z.B. Integration der SPS-Funktionalität mittels der WinAC MP 177. Die Software SPS ist für kleine
und mittlere Applikationen maßgeschneidert.
Der festplatten- und lüfterlose Aufbau erlaubt den Einsatz auch
dort, wo hohe Rüttelfestigkeit oder Staubbelastung den Betrieb
eines PC einschränken. Wartungsfreie Datenhaltung sichern alle
wichtigen Daten auch im ausgeschaltetem Zustand.
2/146
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 170er Serie
SIMATIC MP 177
■ Aufbau
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
- Displayauflösung (320 x 240 Pixel) mit 64k Farben, dimmbar
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Schutzart IP65/NEMA 4x/NEMA 12 (frontseitig) bzw. IP20
(Geräterückseite)
• Alle Anschlüsse sind steckbar
• Schnittstellen:
- RS 485/RS 422-Schnittstelle für Prozessverbindungen
(PPI, MPI, PROFIBUS DP bis 12 Mbit/s)
- USB-Schnittstelle für Speicher, Maus, Tastatur, Drucker und
Download/Upload der Projektierung
- Ethernet (TCP/IP) zum Datenaustausch mit einem übergeordneten PC
- Slot für SD Card / Multimedia Card
■ Funktion
• Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Prozessdarstellung:
- Vektorgrafik (diverse Linien- und Flächenobjekte)
- Dynamische Positionierung und dynamisches Aus/Einblenden von Objekten
- Vollgrafische Bilder und Balkendarstellung
- Kurvengrafik mit Blätter- und Zoomfunktionen für den Zugriff
auf die Historie und für die flexible Wahl des Darstellungszeitraums; Leselineal für Ermittlung der aktuellen Werte und
Anzeige über eine Tabelle
- Umfangreiche Bildbibliotheken (SIMATIC HMI Symbol
Library)
- Bildobjekte: Schieberegler, Analoginstrument-, Datum- und
Uhrzeitanzeige
- Wecker für zyklische Funktionsbearbeitung
• Multiplexfunktion für Variablen
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen
(Grenzwertmeldungen)
- Meldehistorie für Betriebs- und Störmeldungen
- Meldepuffer speichert auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie
- Meldefenster und Meldezeile
• Meldeprotokoll und Schichtprotokoll
• Druckfunktionen (siehe "Empfohlene Drucker")
• Ausgereifte Sprachumschaltung für Texte und Grafiken inkl.
asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
• Rezepturverwaltung
- Datenablage intern und/oder extern
- Export von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
• TIA Runtime Funktionalitäten
- Eine gemeinsame Datenhaltung für SPS und HMI von Daten,
Merkern, Ein-/Ausgänge usw.
- Gemeinsame Nutzung von symbolischen Objektnamen
- Systemfehler melden mit Alarm S bei SIMATIC S7 und
SIMOTION per Mausklick
- STATUS/ STEUERN-VAR in Verbindung mit SIMATIC S7
• Passwortsystem
- Authentifizierung und Rechtevergabe über Benutzerkennung und Passwort
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Comfort.
Getting Started Video unter :
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/32010673
kostenfrei abrufbar.
Applikationen/Optionen
• WinAC MP Software SPS für Multi Panels
- WinAC MP 177 Option für MP 177 (Software SPS ähnlich der
Leistungsklasse CPU 314)
- Die Peripherie ist über PROFIBUS DP anschließbar
• Servicefunktionen mit Option "[email protected]" nutzbar
- E-Mail-Generierung und Web-Server nutzbar
- Fernbedienung des SIMATIC HMI-Panels über einen
Standard-Internet Explorer
• Client/Server-Funktionen mit Option "[email protected]" nutzbar
- Fernbedienung und -beobachtung von einem SIMATIC HMISystem zu einem anderen SIMATIC HMI-System
- Anlagenweiter Abruf von Informationen
- Zentrale Archivierung von Prozessdaten
■ Integration
Das MP 177 6" Touch ist multiprotokollfähig und teilweise gleichzeitig anschließbar an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC RTX / Slot PLC
• SIMATIC WinAC MP
• SIMOTION
• SINUMERIK
(optional mit "Sinumerik HMI copy licence WinCC flexible CE";
Für die Projektierung ist zusätzlich "SINUMERIK HMI
engineering package WinCC flexible" erforderlich; Weitere Informationen dazu siehe Katalog NC 60)
• Steuerungen anderer Hersteller
- Allen Bradley
- Mitsubishi
- LG GLOFA GM
- Modicon
- GE-Fanuc
- Omron
- Telemecanique Uni-Telway
• Über Ethernet (TCP/IP) zum übergeordneten PC, mit freigegebenem Netzwerkdrucker
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/147
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 170er Serie
SIMATIC MP 177
■ Technische Daten
2
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0EA01-3AX0
6" Touch
Produkttyp-Bezeichnung
Display
Größe
5,7"
Normen, Zulassungen, Zertifikate
Zertifizierungen
Displaytyp
• Auflösung (BxH in Pixel)
TFT, 65536 Farben
320 x 240
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung
(bei 25 °C)
ca. 50000 h
Bedienelemente
Bedienelemente
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
Tastatur
• Numerische-/Alphaeingabe
Touchbedienung
• Touchscreen
Touchscreen
USB / USB / USB
analog, resistiv
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
RISC 32Bit, 520 MHz
Speicher
Typ
Flash / RAM
Nutzbarer Speicher für Anwenderdaten
2 MByte Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Schnittstellen
Schnittstellen
Projektierung
• Projektierungstool
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
Ja (Onscreen Keyboard) / Ja
(Onscreen Keyboard)
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Betriebssysteme
Betriebssystem
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
(max. 12 MBit/s)
USB-Schnittstelle
1 x USB
Multimedia Card-/SD-Card -Slot
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
kombiniert
1 x Ethernet (RJ45)
6AV6 642-0EA01-3AX0
6" Touch
CE, GL, FM Class I Div. 2, cULus,
C-TICK, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12
Windows CE (Version 5)
siehe "Projektierung im Überblick"
ab Seite 2/3
siehe Kap. 4: HMI Software/
SIMATIC WinCC flexible Optionen
und SIMATIC WinCC (TIA Portal)
Optionen
Aufgabenplaner
Ja
Hilfesystem
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
Mit Meldesystem (inkl. Puffer und
Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
2 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 256 Einträge),
remanent, wartungsfrei
100
200
200
32 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
1 000
Ja
Ja
Ja
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Ja; EN 61000-6-4, Störaussendung: Für den Einsatz in
Industriegebieten bestimmt.
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
300
100
Ja
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +70 °C
90 %
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
Einbaulage
senkrecht
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 4x,
NEMA 12 (im eingebauten
Zustand)
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
Protokolle
Protokolle (Terminal-Anbindung)
• [email protected]
EMV
Emission von Funkstörungen nach
EN 55 011
• Emission von Funkstörungen nach
EN 55 011 (Grenzwertklasse A)
Rückseite
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
IP20
• Druckertreiber
2/148
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2500 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken, Schieber,
Analoganzeige, unsichtbare
Schaltflächen
Meldungen, Report (Schichtprotokoll), Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 170er Serie
SIMATIC MP 177
■ Technische Daten (Fortsetzung)
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC HMI MP 177 6" Touch
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 642-0EA01-3AX0
6" Touch
Fonts
• Tastaturfonts
US-Amerikanisch (Englisch)
bestehend aus:
• SIMATIC MP 177 6" Touch
5
D, GB, F, I, E, CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN, GR, J,
KP / ROK, NL, N, PL, P, RUS, S,
CZ / SK, TR, H
Tahoma, Courier New,
WinCC flexible-Standard,
Bildsprachen, alle frei skalierbar
• SIMATIC WinAC MP 2)
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
Starterpaket SIMATIC MP 177 6" E
Touch
siehe Systemkopplungen ab
Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe
(B x H)
212 mm x 156 mm
198 mm x 142 mm / 45 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
0,85 kg; max.
6AV6 652-2JC01-2AA0
2
• Single License für
WinAC MP 177 auf USB-Stick 1)
• Elektronischer Dokumentation
für WinAC MP
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
Starterpaket 613 WinAC MP
MPI/PROFIBUS DP, seriell, USB,
Ethernet, automatische Transfererkennung
E 6AV6 642-0EA01-3AX0
E 6AV6 652-2JD01-2AA0
bestehend aus:
• SIMATIC MP 177 6" Touch mit
Einbauzubehör, Einbauichtung,
Stromversorgungsstecker
• SIMATIC WinAC MP incl. Single
License auf USB-Stick und
elektronischer Dokumentation
• SD Card 256k Byte (leer)
• ET200M incl.
- 16 DE, 16 DA, 8 AE, 2 AA
- FM350-2 8Kanal Zähler
- Frontstecker, Busstecker und
Profilschiene
Starterpaket 635T WinAC MP
E 6AV6 652-2JD01-2AA1
bestehend aus:
• SIMATIC MP 177 6" Touch mit
Einbauzubehör, Einbaudichtung, Stromversorgungsstecker
• SIMATIC WinAC MP incl. Single
License auf USB-Stick und
elektronischer Dokumentation
• SD Card 256k Byte (leer)
• ET200M incl.
- 32 DE, 16 DA, 8 AE, 2 AA
- FM350-2 8-Kanal Zähler
- Frontstecker, Busstecker und
Profilschiene
siehe HMI Software
Projektierung
mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
1)
2)
Nur für Lizenzhandling nutzbar
WinCC flexible 2008 SP1 erforderlich
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/149
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 170er Serie
SIMATIC MP 177
Bestell-Nr.
6AV6 691-1DP02-0AA0
6AV6 691-1DP02-0AB0
6AV6 691-1DP02-0AC0
6AV6 691-1DP02-0AD0
6AV6 691-1DP02-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
44
6
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
SIMATIC HMI Manual Collection
6AV6 691-1SA01-0AX0
G_ST80_XX_00366
196
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
MP 177 6" Touch
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Zubehör
212
22
Benutzerhandbuch
MP 177 6" Touch
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
140
2
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
Dokumentation
(separat zu bestellen)
156
■ Bestelldaten
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.siemens.de/simatic-multi-panels
siehe HMI-Zubehör
Hinweis:
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
2/150
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Übersicht
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Meldepufferinhalt bleibt auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• SPS-Funktionalität ist direkt in die MP277-Plattform via Option
integrierbar
• Sie können durch die Installation zusätzlicher Windows CEApplikationen (Multi Panel und Panel Optionen) in ihrer
Funktion erweitert werden
• Die SIMATIC MP 277 verbinden auf der Basis von Windows
CE die Robustheit von Operator Panels mit der Flexibilität von
PCs
• Vollgrafisches 7,5" bzw. 10,4" TFT-Display, Color (64k Farben)
• MP 277 8" und MP 277 10" Touch:
Touchscreen (analog/resistiv)
MP 277 8" Key:
38 Systemtasten, 26 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (18 mit LED)
MP 277 10" Key:
38 Systemtasten, 36 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (28 mit LED)
• Das MP 277 ist auch mit einer Edelstahlfront lieferbar, und
damit den höheren Anforderungen z.B. in der Nahrungs- und
Genussmittelindustrie gewachsen.
• Alle Schnittstellen on-board, z.B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
■ Nutzen
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Modular erweiterbar mit Optionen wie z. B.:
- WinAC MP 277 / Software SPS
- WinCC flexible /[email protected] zur Kommunikation zwischen
verschiedenen SIMATIC HMI-Systemen
- WinCC flexible /[email protected] für Fernwartung- und Serviceeinsätze von Maschinen/Anlagen über das Internet/Intranet
- WinCC flexible /OPC-Server zur Kommunikation mit Applikationen verschiedener Hersteller
- MS Pocket Internet Explorer (bereits im Lieferumfang
enthalten)
- WinCC flexible/ProAgent zur gezielten und schnellen
Prozessfehlerdiagnose in Anlage und Maschinen
- WinCC flexible/Audit zur Benutzerverwaltung (Rückverfolgbarkeit aller Bedienhandlungen)
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über Ethernet (TCP/IP), USB, MPI,
PROFIBUS DP oder optional über SD / Multimedia Card
- Remote Download/Upload der Projektierung und Firmware
(Remote = automatische Transfererkennung)
- Spezifische Treiber nachladbar
- Hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten verfügbar
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- Bis zu 16 Sprachen online umschaltbar
• Standard Hard- und Software-Schnittstellen zur Erhöhung der
Flexibilität:
- SD/MultimediaCard Slot für Speichererweiterungen,
Backup/Restore oder zusätzliche Schnittstellen
- Ethernet (TCP/IP) für zentrale Daten- und Projektverwaltung;
Steuerungskopplung an SIMATIC S7 möglich
- Standard Windows-Ablageformate (CSV) bei Archiven und
Rezepturen erlaubt die Weiterverarbeitung mit Standardtools (z. B. MS Excel)
■ Anwendungsbereich
Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im
Einsatz und können durch die Multi Panel-Optionen in ihrer
Anwendung erweitert werden, z. B. Darstellen von HTMLDokumenten über den MS-Pocket Internet Explorer oder durch
Integration der Steuerungsfunktionalität mit WinAC MP 277.
Der festplatten- und lüfterlose Aufbau erlaubt den Einsatz auch
dort, wo hohe Rüttelfestigkeit oder Staubbelastung den Betrieb
eines PC einschränkt. Durch kurze Hochlaufzeiten sind die Multi
Panels nach kurzer Zeit einsatzbereit.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/151
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Aufbau
2
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Schutzart IP65/NEMA 4x/NEMA 12 (frontseitig) bzw. IP20
(Geräterückseite)
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• Schnittstellen:
- RS 485/RS 422-Schnittstelle für Prozessverbindungen
(PPI, MPI, PROFIBUS DP bis 12 Mbit/s)
- USB für für Speicher-Stick, Maus, Tastatur, Drucker, Barecodeleser, USV und Download/Upload der Projektierung
- Ethernet (TCP/IP) zum Datenaustausch mit einem übergeordneten PC, zum Anschluss eines Netzwerkdruckers und
Download/Upload der Projektierung;
Steuerungskopplung an SIMATIC S7 möglich
• Slot für SD/Multimedia Card
■ Funktion
• Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten (nur bei MP 277 8" Key und MP 277 10" Key)
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar.
• Prozessdarstellung:
- VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel)
jeweils mit 64k Farben für Bildelemente
- Vektorgrafik (diverse Linien- und Flächenobjekte)
- Dynamische Positionierung und dynamisches Aus/Einblenden von Objekten
- Vollgrafische Bilder, Kurven- und Balkendarstellung
- Darstellung von bis zu 8 Kurven in einem Kurvenfeld;
Kurvengrafik mit Blätter- und Zoomfunktionen für den Zugriff
auf die Historie und für die flexible Wahl des Darstellungszeitraums;
Leselineal für Ermittlung der aktuellen Werte und Anzeige
über eine Tabelle
- Umfangreiche Bildbibliotheken (SIMATIC HMI
Symbol Library)
- Bildobjekte: Slider, Gauge, Clock
- Zyklische Funktionsbearbeitung durch Wecker
• Multiplexfunktion für Variablen
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen)
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Betriebs- und Störmeldungen mit Meldehistorie
- Nullspannungssicherer wartungsfreier Meldepuffer
- Meldefenster und Meldezeile
2/152
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Archivierung von Meldungen und Prozesswerten
(auf CF/SD/Multimedia Card/USB usw. oder Netzlaufwerke
über Ethernet)
- Verschiedene Archivtypen: Umlauf- und Folgearchiv
- Ablage von Archivdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Online-Auswertung von Prozesswertarchiven über Kurven
- Externe Auswertung über Standardtools
(MS Excel, MS Access) möglich
• Meldeprotokoll und Schichtprotokoll
• Druckfunktionen (siehe "Empfohlene Drucker")
• Sprachumschaltung
16 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze; Sprachabhängige Texte
und Grafiken
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf SD/MultimediaCard)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools MS Excel,
MS Access möglich
• TIA Runtime-Funktionalitäten
- Direkttasten (schnelle Tasten; bei Key als Tastaturabbild, bei
Touch frei definierbar) als PROFIBUS DP- oder PROFINET IO
Eingangsperipherie direkt nutzbar
- Bei Key Varianten LEDs zusätzlich als Ausgangsperipherie
- Sowie Telegramm-Meldeverfahren Alarm S bei SIMATIC S7
und SIMOTION
- PG-Funktionalität STATUS/ STEUERN-VAR in Verbindung mit
SIMATIC S7
- SIMATIC Barcodescanner
- Direkte Anschaltung und Auswertung einer SITOP USV über
USB
• Bildanwahl von der PLC
ermöglicht die Bedienerführung von der PLC aus
• Darstellung von HTML-Dokumenten mit MS Pocket Internet
Explorer / ab WinCC flexible 2007
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.)
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Permanentfenster;
fester oberer Bildbereich zum Ausgeben von bildunabhängigen Informationen (z. B. wichtige Prozessgrößen, Datum
und Uhrzeit)
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Funktion (Fortsetzung)
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore -> Image) des
kompletten (inkl. License Keys ab WinCC flexible 2007)
Panels auf eine SD/Multimedia Card (optional) , auch über
Fernzugriff ([email protected]) möglich
- Sichern und Laden (Backup/Restore -> Image) des
kompletten (außer License Key) Panels auf einem PC
- Projektierungsdownload über
Ethernet/USB/MPI/PROFIBUS DP/Modem/http
- Projektierungsupload über
Ethernet/USB/MPI/PROFIBUS DP/Modem/http, beim
Download wird optional das Projekt gepackt und auf die
SD/Multimedia Card oder den USB-Stick (optional) transferiert
- Automatische Transfererkennung (Remote Transfer)
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
- Import/Export von allen Texten inkl. Meldungen in CSVFormat zur Übersetzung mit Standard-Textverarbeitungsprogrammen
- Zentral änderbare projektspezifische Bildbausteine
• Vorlage
- Erstellung von Bildschirmschablonen
- Positionsunabhängige Projektierung von Hintergrundobjekten
• Passwortsystem
- Benutzerorientierter Zugriffsschutz nach den Erfordernissen
von bestimmten Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Servicefunktionen (optional mit "WinCC flexible
/[email protected]")
- E-Mail Generierung
- Fernbedienung des SIMATIC HMI-Systems auf Basis des
Internet Explorers
- Web-Server mit Status HTML-Seiten und Steuerfunktionen
• Client/Server-Funktionen (optional mit "WinCC flexible
/[email protected]")
- Fernbedienung und -beobachtung von anderen
SIMATIC HMI-Systemen
- Anlagenweiter Abruf von Informationen und Archivierung
von Prozessdaten
■ Integration
Das MP 277 ist teilweise gleichzeitig anschließbar (multiprotokollfähig) an:
• SIMATIC S7-200/-300/-400
• SIMATIC WinAC Software/Slot PLC
• SIMATIC WinAC MP
• SIMATIC S5
• SIMATIC 505
• http-Kommunikation zu anderen SIMATIC HMI-Systemen
• SIMOTION
• SINUMERIK
(optional mit "SINUMERIK HMI copy licence WinCC flexible
CE"; Für die Projektierung ist zusätzlich "SINUMERIK HMI
engineering package WinCC flexible" erforderlich;
Weitere Informationen dazu siehe Katalog NC 60)
• OPC XML Server
• Steuerungen anderer Hersteller
- Allen Bradley
- Mitsubishi
- LG GLOFA GM
- Modicon
- GE-Fanuc
- Omron
- Telemecanique Uni-Telway
• Über Ethernet (TCP/IP) zum übergeordneten PC, mit freigegebenem Netzwerkdrucker
Hinweis:
Weitere Informationen finden Sie unter "Systemkopplungen".
Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware
SIMATIC WinCC Comfort. Mit WinCC flexible erstellte Projekte
können nach WinCC übernommen werden.
Applikationen/Optionen
• WinAC MP Software SPS für Multipanels
WinAC MP 277 Option für MP 277 (Software SPS ähnlich der
Leistungsklasse CPU 315)
Die Peripherie ist über PROFIBUS DP anschließbar
• [email protected]:
Fernbedienung und -beobachtung sowie Kommunikation
zwischen verschiedenen SIMATIC HMI-Systemen
• OPC-Server:
Kommunikation mit Applikationen (z. B. MES, ERP, oder Applikationen im Office-Bereich) verschiedener Hersteller
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/153
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Technische Daten
2
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0CB01-1AX1
8" color Touch
6AV6 643-0CD01-1AX1
10" color Touch
6AV6 643-0DB01-1AX1
8" color Tastatur
6AV6 643-0DD01-1AX1
10" color Tastatur
Display
Größe
7,5"
10,4"
7,5"
10,4"
Displaytyp
• Auflösung (B x H in Pixel)
TFT, 65536 Farben
640 x 480
TFT, 65536 Farben
640 x 480
TFT, 65536 Farben
640 x 480
TFT, 65536 Farben
640 x 480
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Touchscreen
Touchscreen
Folientastatur
Folientastatur
26 Funktionstasten,
18 mit LEDs
36 Funktionstasten,
28 mit LEDs
Bedienelemente
Bedienelemente
Funktionstasten,
programmierbar
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
Ja / Ja
Ja / Ja
36
Ja / Ja
36
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
analog, resistiv
Versorgungsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Prozessor
Prozessor
ARM
ARM
ARM
ARM
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
6 Mbyte nutzbarer
Speicher für Anwenderdaten
grün
grün
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
1 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
2 x USB
2 x USB
2 x USB
2 x USB
Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
1 x Multimedia Card-Slot
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
1 x Ethernet (RJ45)
Umgebungsbedingungen
• Betrieb
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
90 %
Einbaulage
senkrecht
senkrecht
senkrecht
senkrecht
maximal zulässiger
Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Frontseite
IP65, NEMA 4x
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4x
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
IP20
Schnittstellen
Schnittstellen
Multimedia Card-/
SD-Card -Slot
• Industrial-EthernetSchnittstelle
2/154
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 643-0CB01-1AX1
8" color Touch
6AV6 643-0CD01-1AX1
10" color Touch
6AV6 643-0DB01-1AX1
8" color Tastatur
6AV6 643-0DD01-1AX1
10" color Tastatur
CE, FM Class I Div. 2, UL,
cULus, EX-Zone 22,
NEMA 4x (Enclosure Type
4X, Type 12)
CE, FM Class I Div. 2, UL,
cULus, EX-Zone 22,
NEMA 4x (Enclosure Type
4X, Type 12)
CE, UL, cULus, NEMA 4x
(Enclosure Type 4X,
Type 12)
CE, FM Class I Div. 2, UL,
cULus, EX-Zone 22,
NEMA 4x (Enclosure Type
4X, Type 12)
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Projektierung
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
50
50
50
50
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer (n x 512
Einträge), remanent,
wartungsfrei
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
300
500
1000
64 kbyte integrierter Flash,
erweiterbar
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
10000 Textelemente
Bitmaps, Ikons, Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
500
400
Ja
20
20
20
20
20
20
20
20
10 000
SD und Multimedia Card
10 000
SD und Multimedia Card
10 000
SD und Multimedia Card
10 000
SD und Multimedia Card
Produkttyp-Bezeichnung
Normen, Zulassungen,
Zertifikate
Zertifizierungen
Mit Meldesystem (inkl. Puffer
und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro
Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Speicherort
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/155
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Technische Daten (Fortsetzung)
2
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 643-0CB01-1AX1
8" color Touch
6AV6 643-0CD01-1AX1
10" color Touch
6AV6 643-0DB01-1AX1
8" color Tastatur
6AV6 643-0DD01-1AX1
10" color Tastatur
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• Multimedia Card
Ja
Ja
Ja
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
16
D, GB, F, I, E,
CHN "traditional",
CHN "simplified", DK, FIN,
GR, J, KP / ROK, NL, N, PL,
P, RUS, S, CZ / SK, TR, H
Tahoma, Arial, Courier
New, WinCC flexibleStandard, Bildsprachen,
alle frei skalierbar
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, USB,
Ethernet, automatische
Transfererkennung
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
Fonts
• Tastaturfonts
Sprachen
• Onlinesprachen
• Projektsprachen
• Zeichensätze
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Peripherie
Peripherie
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Drucker, Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/Gerätetiefe (B x H)
240 mm x 180 mm
226 mm x 166 mm / 60 mm
Gerätetiefe
325 mm x 263 mm
310 mm x 248 mm / 61 mm
Gerätetiefe
352 mm x 221 mm
338 mm x 206 mm / 61 mm
Gerätetiefe
483 mm x 310 mm
434 mm x 291 mm / 60 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
1,61 kg
2,65 kg
2,25 kg
4,95 kg
2/156
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Bestell-Nr.
SIMATIC MP 277
Starterpaket 635K WinAC MP
Multi Panel (inkl. Einbauzubehör)
mit
• 8" Color-TFT-Display, Touch
• 10" Color-TFT-Display, Touch
• 8" Color-TFT-Display, Tastatur
• 10" Color-TFT-Display, Tastatur
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 8" Key mit
Einbauzubehör, Einbaudichtung, Stromversorgungsstecker
• SIMATIC WinAC MP incl. Single
License auf USB-Stick und
elektronischer Dokumentation
• SD Card 256k Byte (leer)
• ET200M incl.
- 32 DE, 16 DA, 8 AE, 2 AA
- FM350-2 8Kanal Zähler
- Frontstecker, Busstecker und
Profilschiene
Einsteigerpaket
SIMATIC MP 277 8" Touch
E
E
6AV6 643-0CB01-1AX1
6AV6 643-0CD01-1AX1
6AV6 643-0DB01-1AX1
6AV6 643-0DD01-1AX1
E
6AV6 652-3MB01-0AA0
E
E
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 8" Touch
• SIMATIC WinCC flexible 2007
• SIMATIC HMI Manual Collection
• MPI Kabel, 5 m (nur für
Download und Testzwecke)
• PC/PPI-Kabel (RS 232)
Einsteigerpaket
SIMATIC MP 277 10" Touch
Starterpaket 636K WinAC MP
E
6AV6 652-3PB01-0AA0
E
6AV6 652-3PB01-2AA0
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 10" Touch
• SIMATIC WinCC flexible 2007
• SIMATIC HMI Manual Collection
• MPI-Kabel, 5 m (nur für
Download und Testzwecke)
• PC/PPI-Kabel (RS 232)
Aktionspaket
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 10" Touch
• SIMATIC THIN CLIENT
10" Touch
• SIMATIC WinCC flexible 2008
• SIMATIC HMI Manual Collection
• Ethernet Kabel, 2 m
• MPI-Kabel, 5 m (nur für
Download und Testzwecke)
• [email protected] (Single License)
E
6AV6 652-3LD01-1AA1
2
E
6AV6 652-3LD01-1AA0
E
6AV6 652-3PD01-1AA0
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 8" Key mit
Einbauzubehör, Einbaudichtung, Stromversorgungsstecker
• SIMATIC WinAC MP incl. Single
Lisence auf USB-Stick und
elektronischer Dokumentation
• SD Card 256k Byte (leer)
• ET200M incl.
- 32 DE, 16 DA, 8 AE, 2 AA
- Frontstecker, Busstecker und
Profilschiene
Starterpaket 636T WinAC MP
bestehend aus:
• SIMATIC MP 277 10" Touch mit
Einbauzubehör, Einbaudichtung, Stromversorgungsstecker
• SIMATIC WinAC MP incl. Single
Lisence auf USB-Stick und
elektronischer Dokumentation
• SD Card 256k Byte (leer)
• ET200M incl.
- 32 DE, 16 DA, 8 AE, 2 AA
- Frontstecker, Busstecker und
Profilschiene
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: 9I999 und ECCN: EAR99
1)
Nur für Lizenzhandling nutzbar
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/157
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Fertig konfektionierte Pakete:
SIMATIC MP 277 mit
WinAC MP 2007
2
Bestell-Nr.
Dokumentation
(separat zu bestellen)
Betriebsanleitung MP 277
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DJ01-0AA0
6AV6 691-1DJ01-0AB0
6AV6 691-1DJ01-0AC0
6AV6 691-1DJ01-0AD0
6AV6 691-1DJ01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
Projektierung
SIMATIC HMI Manual Collection B
6AV6 691-1SA01-0AX0
mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
siehe HMI Software
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
6AV6 622-0BA01-0AA0
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
Paket MP 277 8" Touch
• MP 277 8" Touch
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card (leer)
E
6AV6 652-3MC01-1AA0
Paket MP 277 8" Key
• MP 277 8" Key
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card (leer)
E
6AV6 652-3LC01-1AA0
Paket MP 277 10" Touch
• MP 277 10" Touch
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card (leer)
E
Paket MP 277 10" Key
• MP 277 10" Key
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card (leer)
E
Projektierungsset
D
6AV6 652-3PC01-1AA0
6AV6 652-3NC01-1AA0
bestehend aus:
• Engineeringsoftware
WinCC flexible Standard
• Dokumentations-DVD,
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch)
• RS 232-Kabel (5 m)
• MPI Kabel, 5 m
Zubehör
Applikationen/Optionen
bei Projektierung mit
WinCC flexible
• WinCC flexible /[email protected]
• WinCC flexible /[email protected]
• WinCC flexible /OPC-Server
• WinCC flexible /ProAgent
• WinCC flexible /Audit
• WinAC MP 2007 /Software SPS
siehe HMI Software
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
D: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D992
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
1)
Nur für Lizenzhandling nutzbar
2/158
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
siehe HMI-Zubehör
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 270er Serie
SIMATIC MP 277
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Toleranz ±1 mm.
Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
61
6
SIMATIC MULTI PANEL
SIEMENS
SIMATIC MULTI PANEL
2
6
121
205
231
165
190
47
SIEMENS
61
362
47
250
337
224
G_ST80_XX_00284
G_ST80_XX_00286
225
MP 277 8" Key
MP 277 8" Touch
61
335
SIEMENS
10
289
107
310
247
160
275
55
SIMATIC MULTI PANEL
43
SIMATIC MULTI PANEL
SIEMENS
483
6
MP 277 10" Touch
260
432
G_ST80_XX_00287
77
20
G_ST80_XX_00285
309
260
MP 277 10" Key
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
Hinweis:
http://www.siemens.de/simatic-multi-panels
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/159
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Übersicht
■ Nutzen
2
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Sie können durch die Installation zusätzlicher Windows CEApplikationen (Multi Panel und Panel Optionen) in ihrer Funktionalität erweitert werden
• Die SIMATIC MP 377 verbinden auf der Basis von Windows
CE die Robustheit von Operator Panels mit der Flexibilität von
PCs
• SPS Funktionalität ist direkt in die MP 377 Plattform via Option
integrierbar
• Vollgrafisches 12,1" bzw. 15" bzw. 19" TFT-Display,
Color (64k Farben)
• MP 377 12" Touch, MP 377 15" Touch und MP 377 19" Touch:
Touchscreen (analog/resistiv)
• MP 377 12" Tasten:
38 Systemtasten, 36 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (36 mit LED)
• SIMATIC MP 377 PRO 15" Touch:
mit einem robusten und sehr kompakten Aluminiumgehäuse,
rundum IP65-geschützt und daher für raue Umgebungsbedingungen geeignet.
Alle Schnittstellen on-board, z. B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
• SIMATIC MP 377 INOX 15" Touch (Edelstahlfront):
Das MP 377 15" Touch ist auch mit einer Edelstahlfront
(DIN EN 1672-2) und als Fully Enclosed HMI (IP65) lieferbar.
Die Varianten erweitern den Einsatzbereich der Multi Panels
377 für spezielle Anwendungsfälle, Umgebungsbedingungen
und für spezielle Branchen (z. B. Nahrungs- und Genussmittelindustrie).
2/160
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
• Integraler Bestandteil von Totally Integrated Automation (TIA):
Erhöhung der Produktivität, Minimierung des EngineeringAufwands, Reduzierung der Lifecycle-Kosten
• Modular erweiterbar mit Optionen wie z. B.:
- Software PLC SIMATIC WinAC MP
- WinCC [email protected] zur Kommunikation zwischen verschiedenen SIMATIC HMI-Systemen
- WinCC [email protected] für Fernwartung- und Serviceeinsätze
von Maschinen/Anlagen über das Internet/Intranet
- WinCC OPC-Server zur Kommunikation mit Applikationen
verschiedener Hersteller
- MS Pocket Internet Explorer 6.0 (bereits im Lieferumfang
enthalten)
- MS Multimedia Player (bereits im Lieferumfang enthalten)
- MS Viewer für Word-, Excel- und PDF-Dateien (bereits im
Lieferumfang enthalten)
• Reduzierung der Service- und Inbetriebnahmekosten durch:
- Backup/Restore über Ethernet (TCP/IP), USB, MPI,
PROFIBUS DP oder optional über CF/SD/Multimedia Card
- Remote Download/Upload der Projektierung und Firmware
- Spezifische Treiber nachladbar
- Hohe Lebensdauer der Hintergrundbeleuchtung
• Grafikbibliothek mit vorgefertigten Bildobjekten
• Weltweit einsetzbar:
- 32 Sprachen projektierbar (inkl. asiatischer und kyrillischer
Zeichensätze)
- Bis zu 16 Sprachen online umschaltbar
• Standard Hard- und Software-Schnittstellen zur Erhöhung der
Flexibilität:
- CF Card-Slot und SD/Multimedia Card-Slot für Speichererweiterungen, Backup/Restore
- Ethernet (TCP/IP) für zentrale Daten- und Projektverwaltung
und Steuerungskopplung an SIMATIC S7 möglich
- Standard Windows-Ablageformate (CSV) bei Archiven und
Rezepturen erlaubt die Weiterverarbeitung mit Standardtools (z. B. MS Excel)
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Anwendungsbereich
Die Multi Panels SIMATIC MP 377 können überall eingesetzt
werden, wo es um das Bedienen und Beobachten von
Maschinen und Anlagen direkt vor Ort geht – in der
Fertigungs-, Prozess- und Gebäudeautomatisierung gleichermaßen. Sie sind in den vielfältigsten Branchen und Anwendungen im Einsatz und können durch die Multi Panel-Optionen
in ihrer Anwendung erweitert werden, z. B. durch Darstellen von
HTML-Dokumenten über den MS Pocket Internet Explorer oder
durch Integration der Steuerungsfunktionalität mit WinAC
MP 377.
Windows CE schafft die Grundvoraussetzungen für den Einsatz
in rauer Industrieumgebung. Der festplatten- und lüfterlose
Aufbau erlaubt den Einsatz auch dort, wo hohe Rüttelfestigkeit
oder Staubbelastung den Betrieb eines PC einschränkt. Durch
kurze Hochlaufzeiten sind die Multi Panels nach kurzer Zeit
einsatzbereit.
■ Aufbau
• Kompakter Aufbau mit geringer Einbautiefe
• Die Front ist unempfindlich gegen verschiedene Öle, Fette
und übliche Reinigungsmittel
• Schutzart IP65/NEMA 4x/NEMA 12 (frontseitig) bzw. IP20
(Geräterückseite)
• Steckklemmen für Anschluss DC 24 V-Stromversorgung
• Schnittstellen:
- RS 485/RS 422-Schnittstelle für Prozessverbindungen
(MPI, PROFIBUS DP bis 12 Mbit/s)
- USB für Maus, Tastatur, Drucker, Barecodeleser und
Download/Upload der Projektierung
- Ethernet (TCP/IP) zum Datenaustausch mit einem übergeordneten PC, zum Anschluss eines Netzwerkdruckers und
Download/Upload der Projektierung, Steuerungskopplung
an SIMATIC S7 möglich
• Slot für CompactFlash Card (CF Card)
• Slot für SD/Multimedia Card
• Remanenter Speicher für WinAC MP 377-Daten
(Daten, Zeiten, Zähler und Merker)
■ Funktion
• Anzeigen und Ändern von Prozessparametern
• Funktionstasten (nur bei MP 377 12" Tasten)
dienen dem direkten Auslösen von Funktionen und Aktionen.
An Funktionstasten sind bis zu 16 Funktionen gleichzeitig
projektierbar. Die Funktionstasten sind als PROFIBUS DPEingangsperipherie direkt nutzbar.
• Prozessdarstellung:
- Vektorgrafik (diverse Linien- und Flächenobjekte)
- Dynamische Positionierung und dynamisches Aus/Einblenden von Objekten
- Vollgrafische Bilder, Kurven- und Balkendarstellung
- Darstellung von bis zu 8 Kurven in einem Kurvenfeld;
Kurvengrafik mit Blätter- und Zoomfunktionen für den Zugriff
auf die Historie und für die flexible Wahl des Darstellungszeitraums;
Leselineal für Ermittlung der aktuellen Werte und Anzeige
über eine Tabelle
- Umfangreiche Bildbibliotheken
(SIMATIC HMI Symbol Library)
- Bildobjekte: Slider, Gauge, Clock
- Zyklische Funktionsbearbeitung durch Wecker
• Multiplexfunktion für Variablen
• Meldesystem
- Bitmeldungen und Analogmeldungen (Grenzwertmeldungen) sowie Telegramm-Meldeverfahren Alarm S bei
SIMATIC S7 und SIMOTION
- Frei definierbare Meldeklassen (z. B. Betriebs-/Störmeldungen) zur Festlegung von Quittierverhalten und
Darstellung der Meldeereignisse
- Betriebs- und Störmeldungen mit Meldehistorie
- Vorkonfiguriertes Meldebild, Meldefenster und Meldezeile
• Archivierung von Meldungen und Prozesswerten (auf
CF/SD/Multimedia Card/USB usw. oder Netzlaufwerke über
Ethernet)
- Verschiedene Archivtypen: Umlauf- und Folgearchiv
- Ablage von Archivdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Online-Auswertung von Prozesswertarchiven über Kurven
- Externe Auswertung über Standardtools (MS Excel,
MS Access) möglich
• Meldeprotokoll und Schichtprotokoll
• Druckfunktionen (siehe "Empfohlene Drucker")
• Sprachumschaltung
16 Onlinesprachen, 32 Projektierungssprachen inkl. asiatischer und kyrillischer Zeichensätze
• Rezepturverwaltung
- Mit zusätzlicher Datenablage (auf CF/SD/Multimedia
Card/USB usw.)
- Online/Offline-Bearbeitung am Panel
- Ablage von Rezepturdaten im Standard Windows-Format
(CSV)
- Externe Bearbeitung über Standardtools MS Excel,
MS Access möglich
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/161
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Funktion (Fortsetzung)
2
• PG-Funktionalität STATUS/ STEUERN-VAR in Verbindung mit
SIMATIC S5 und SIMATIC S7
• Bildanwahl von der PLC
ermöglicht die Bedienerführung von der PLC aus
• Darstellung von HTML-Dokumenten mit MS Pocket Internet
Explorer
• Visual Basic Script, Flexibilität durch Realisierung neuer
Funktionen inkl. Anbindung an Variablen (Vergleichsoperationen, Schleifen etc.)
• Hilfstexte
zu Prozessbildern, Meldungen und Variablen
• Rechenfunktionen
• Grenzwertüberwachung
zur sicheren Prozessführung bei Ein- und Ausgaben
• Permanentfenster;
- fester Bildbereich zum Ausgeben von bildunabhängigen
Informationen (z. B. wichtige Prozessgrößen, Datum und
Uhrzeit)
- Permanentfenster erweitert um Vorlagenkonzept zur
Erstellung von Bildschirmschablonen
• Service- und projektierungsfreundlich durch
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einer optionalen Speicherkarte (CF/SD/Multimedia Card) oder über
Ethernet
- Sichern und Laden (Backup/Restore) von Projektierung,
Betriebssystem, Datensätzen und Firmware auf einem PC
- Projektierungsdownload/-upload über
Ethernet/USB/MPI/PROFIBUS DP/Modem und CF oder
SD/Multimedia Card
- Automatische Transfererkennung
- Projektierungssimulation direkt auf dem Projektierungsrechner
• Import/Export von allen Texten inkl. Meldungen in CSV-Format
zur Übersetzung mit Standard-Textverarbeitungsprogrammen
• Zentral änderbare projektspezifische Bildbausteine
• Benutzerverwaltung (Security)
- Benutzerorientierter Zugriffsschutz nach den Erfordernissen
von bestimmten Branchen
- Authentifizierung über Benutzerkennung und Passwort
- Benutzergruppenspezifische Rechte
• Visual Basic Runtime Objektmodell
• Servicefunktionen (optional mit "WinCC [email protected]")
- E-Mail-Generierung
- Fernbedienung des SIMATIC HMI-Systems auf Basis des
Internet Explorers
- Web-Server mit Status HTML-Seiten und Steuerfunktionen
• Client/Server-Funktionen (optional mit "WinCC [email protected]")
- Fernbedienung und -beobachtung von anderen
SIMATIC HMI-Systemen
- Anlagenweiter Abruf von Informationen und Archivierung
von Prozessdaten
2/162
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
■ Integration
Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie unter
"Systemkopplungen mit WinCC flexible" bzw. "Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)".
■ Projektierung
Die Projektierung erfolgt mit der Engineeringsoftware SIMATIC
WinCC flexible bzw. WinCC (TIA Portal).
Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie im
Kapitel "HMI Software"
Applikationen/Optionen
Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie im
Kapitel "HMI Software".
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Technische Daten
6AV6 644-0AA01-2AX0
12" Touch
6AV6 644-0BA01-2AX1
12" Key
6AV6 644-0AB01-2AX0
15" Touch
6AV6 644-0AC01-2AX1
19" Touch
12,1 Zoll
(246 mm x 184,5 mm)
12,1 Zoll
(246 mm x 184,5 mm)
15 Zoll
(304,1 mm x 228,1 mm)
19 Zoll
(376,3 mm x 301,1 mm)
Displaytyp
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
TFT, 65536 Farben
Auflösung (Pixel)
• Auflösung (BxH in Pixel)
800 x 600
800 x 600
1024 x 768
1280 x 1024
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
ca. 50000 h
Touchscreen
Folientastatur
Touchscreen
Touchscreen
Produkttyp-Bezeichnung
Display
Größe
Hintergrundbeleuchtung
• MTBF Hintergrundbeleuchtung (bei 25 °C)
Bedienelemente
Bedienelemente
Funktionstasten,
programmierbar
Anschluss für
Maus/Tastatur/Barcodeleser
2
36 Funktionstasten,
36 mit LEDs
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
USB / USB / USB
Tastatur
• Systemtasten
• Numerische-/Alphaeingabe
Ja / Ja
38
Ja / Ja
Ja / Ja
Ja / Ja
Touchbedienung
• Touchscreen
analog, resistiv
analog, resistiv
analog, resistiv
Versorgungsspannung
Eingangsspannung
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
Eingangsstrom
Nennstrom
1,5 A
1,5 A
1,9 A
2,5 A
Speicher
Typ
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
Flash / RAM
12288 kbyte
nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten /
12288 kbyte Zusatzspeicher für Optionen
12288 kbyte
nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten /
12288 kbyte Zusatzspeicher für Optionen
12288 kbyte
nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten /
12288 kbyte Zusatzspeicher für Optionen
12288 kbyte
nutzbarer Speicher
für Anwenderdaten /
12288 kbyte Zusatzspeicher für Optionen
Nutzbarer Speicher für
Anwenderdaten
Ausgabeart
LED Farben
Akustik
rot, grün
Tonsignal Wav-Ton
Tonsignal Wav-Ton
Tonsignal Wav-Ton
Tonsignal Wav-Ton
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
Hardwareuhr, gepuffert,
synchronisierbar
1 x RS422, 1 x RS485,
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
2 x Ethernet (RJ45)
1 x RS422, 1 x RS485,
2 x Ethernet (RJ45)
USB-Schnittstelle
2 x USB
2 x USB
2 x USB
2 x USB
CF-Card-Slot
1 x CF-Card-Slot
1 x CF-Card-Slot
1 x CF-Card-Slot
1 x CF-Card-Slot
Multi Media Card-Slot
1 x Multi Media Card-Slot
1 x Multi Media Card-Slot
1 x Multi Media Card-Slot
1 x Multi Media Card-Slot
Industrial Ethernet
• Industrial-Ethernet-Schnittstelle
2 x Ethernet (RJ45)
2 x Ethernet (RJ45)
2 x Ethernet (RJ45)
2 x Ethernet (RJ45)
Ja
Ja
Ja
Ja
Uhrzeit
Uhr
• Typ
Schnittstellen
Schnittstellen
Protokolle
Protokolle
(Terminal-Anbindung)
• [email protected]ss
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/163
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6AV6 644-0AA01-2AX0
12" Touch
6AV6 644-0BA01-2AX1
12" Key
6AV6 644-0AB01-2AX0
15" Touch
6AV6 644-0AC01-2AX1
19" Touch
Ja
Ja
Ja
Ja
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
Lager-/Transport-Temperatur
• Transport, Lagerung
-20 °C bis +60 °C
-20 °C bis +60 °C
-20 °C bis +60 °C
-20 °C bis +60 °C
Relative Feuchte
• max. relative Luftfeuchte
90 %
90 %
90 %
90 %
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
+/- 35 °
Schutzart und Schutzklasse
Frontseite
IP65, NEMA 4, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
IP65, NEMA 4, NEMA 12
(im eingebauten Zustand)
Rückseite
IP20
IP20
IP20
IP20
CE, FM Class I Div. 2,
cULus, EX-Zone 22,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 12
CE, cULus, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 12
CE, FM Class I Div. 2,
cULus, EX-Zone 22,
C-TICK, NEMA 4,
NEMA 12
FM Class I Div. 2, cULus,
EX-Zone 22, C-TICK,
NEMA 4, NEMA 12
Betriebssysteme
Betriebssystem
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Windows CE
Projektierung
Projektierungssoftware
• Projektierungstool
siehe "Projektierung im Überblick" ab Seite 2/3
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
siehe Kap. 4: HMI Software/SIMATIC WinCC flexible Optionen und SIMATIC WinCC (TIA Portal) Optionen
Anzahl Visual Basic Scripts
100
100
100
100
Aufgabenplaner
Ja
Ja
Ja
Ja
Hilfesystem
Ja
Ja
Ja
Ja
Status/Steuern
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
bei SIMATIC S7
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
4 000
Ja
Ja
Umlaufpuffer
(n x 1024 Einträge),
remanent, wartungsfrei
500
1 000
1000
128 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
1 000
1000
128 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
1 000
1000
128 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
500
1 000
1000
128 kbyte integrierter
Flash, erweiterbar
Produkttyp-Bezeichnung
2
EMV
Emission von Funkstörungen
nach EN 55 011
• Emission von Funkstörungen nach EN 55 011
(Grenzwertklasse A)
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
• Betrieb (senkrechter
Einbau, Landscapeformat)
maximal zulässiger
Neigungswinkel ohne
Fremdbelüftung
Normen, Zulassungen,
Zertifikate
Zertifizierungen
Mit Meldesystem
(inkl. Puffer und Quittierung)
• Anzahl Meldungen
• Bit-Meldungen
• Analog-Meldungen
• Meldepuffer
Rezepte
• Rezepturen
• Datensätze pro Rezeptur
• Einträge pro Datensatz
• Rezepturspeicher
2/164
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 644-0AA01-2AX0
12" Touch
6AV6 644-0BA01-2AX1
12" Key
6AV6 644-0AB01-2AX0
15" Touch
6AV6 644-0AC01-2AX1
19" Touch
Anzahl Prozessbilder
• Prozessbilder
• Variablen
• Grenzwerte
• Multiplexen
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
500
2 048
Ja
Ja
30000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
30000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
30000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
30000 Textelemente
Bitmaps, Ikons,
Vektorgrafik
Diagramme, Balken,
Schieber, Analoganzeige,
unsichtbare Schaltflächen
500
500
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
500
500
Ja
50
50
50
50
50
50
50
50
• Onlineauswertung
50 000
Folgearchiv, Umlaufarchiv,
Meldearchiv, Prozesswertarchiv
CF-Card, SD/MMC-Card,
Ethernet, USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom freien
Festplattenspeicher über
Netzlaufwerk
über Kurven
50 000
Folgearchiv, Umlaufarchiv,
Meldearchiv, Prozesswertarchiv
CF-Card, SD/MMC-Card,
Ethernet, USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom freien
Festplattenspeicher über
Netzlaufwerk
über Kurven
50 000
Folgearchiv, Umlaufarchiv,
Meldearchiv, Prozesswertarchiv
CF-Card, SD/MMC-Card,
Ethernet, USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom freien
Festplattenspeicher über
Netzlaufwerk
über Kurven
50 000
Folgearchiv, Umlaufarchiv,
Meldearchiv, Prozesswertarchiv
CF-Card, SD/MMC-Card,
Ethernet, USB-Speicherstick
CSV-File lesbar z.B. mit
MS Excel, MS Access
lesbar z.B. mit MS Excel,
MS Access usw.
abhängig vom freien
Speicher auf ext.
Card/Stick oder vom freien
Festplattenspeicher über
Netzlaufwerk
über Kurven
Security
• Anzahl Benutzergruppen
• Passworte exportierbar
• Anzahl Benutzerrechte
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
50
Ja
32
Datenträgerunterstützung
• CF-Card
• Multimedia Card
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
Meldungen, Report
(Schichtprotokoll),
Farbdruck, Hardcopy
ESC/P2, PCL3/PCL6
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
US-Amerikanisch
(Englisch)
D, GB, F, I, E, CHN "traditional", CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S, CZ /
SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
D, GB, F, I, E, CHN "traditional", CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S, CZ /
SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
D, GB, F, I, E, CHN "traditional", CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S, CZ /
SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
D, GB, F, I, E, CHN "traditional", CHN "simplified",
DK, FIN, GR, J, KP / ROK,
NL, N, PL, P, RUS, S, CZ /
SK, TR, H
Tahoma, Arial,
Courier New, Bildsprachen,
4 weitere Zeichensätze
ladbar, alle frei skalierbar
Bildelemente
• Textobjekte
• Grafikobjekte
• dynamische Objekte
Listen
• Textlisten
• Grafiklisten
• Bibliotheken
Archivierung
• Anzahl Archive pro Projekt
• Anzahl Messstellen pro
Projekt
• Anzahl Einträge je Archiv
• Archivierungstypen
• Speicherort
• Datenablageformat
• externe Auswertung
• Größe des Archives
Protokollierung
• Protokollierung/Drucken
• Druckertreiber
Zeichensätze
• Tastatur
Projektsprachen
• Projektsprachen
• Schriftarten
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/165
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Technische Daten (Fortsetzung)
Produkttyp-Bezeichnung
Transfer (Upload/Download)
• Transfer der Projektierung
2
6AV6 644-0AA01-2AX0
12" Touch
6AV6 644-0BA01-2AX1
12" Key
6AV6 644-0AB01-2AX0
15" Touch
6AV6 644-0AC01-2AX1
19" Touch
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
USB, Ethernet, mittels
externem Speichermedium, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
USB, Ethernet, mittels
externem Speichermedium, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
USB, Ethernet, mittels
externem Speichermedium, automatische
Transfererkennung
MPI/PROFIBUS DP, seriell,
USB, Ethernet, mittels
externem Speichermedium, automatische
Transfererkennung
Prozesskopplung
• Anschluss zur Steuerung
siehe Systemkopplungen ab Seite 2/178
Erweiterbarkeit/Offenheit
• Open Platform Program
Ja
Ja
Ja
Ja
Drucker, Kartenleser,
Barcodeleser
Drucker, Kartenleser,
Barcodeleser
Drucker, Kartenleser,
Barcodeleser
Drucker, Kartenleser,
Barcodeleser
Abmessungen und Gewicht
Abmessungen
• Gehäusefront (B x H)
• Einbauausschnitt/
Gerätetiefe (B x H
335 mm x 275 mm
310 mm x 248 mm / 72 mm
Gerätetiefe
483 mm x 310 mm
450 mm x 290 mm / 59 mm
Gerätetiefe
400 mm x 310 mm
367 mm x 289 mm / 72 mm
Gerätetiefe
483 mm x 400 mm
449 mm x 379 mm / 75 mm
Gerätetiefe
Gewicht
• Gewicht
3,8 kg
5,5 kg
4,7 kg
7,7 kg
Peripherie
Peripherie
2/166
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIMATIC MP 377
Multi Panel (inkl. Einbauzubehör)
mit
• 12" Color-TFT-Display, Touch
• 12" Color-TFT-Display, Key
• 15" Color-TFT-Display, Touch
• 19" Color-TFT-Display, Touch
Bestell-Nr.
Dokumentation
(separat zu bestellen)
E
E
E
E
6AV6 644-0AA01-2AX0
6AV6 644-0BA01-2AX1
6AV6 644-0AB01-2AX0
6AV6 644-0AC01-2AX1
Fertig konfektionierte Pakete:
SIMATIC MP 377 mit
WinAC MP 2007
Betriebsanleitung MP 377
• Deutsch
• Englisch
• Französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1DR01-0AA0
6AV6 691-1DR01-0AB0
6AV6 691-1DR01-0AC0
6AV6 691-1DR01-0AD0
6AV6 691-1DR01-0AE0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Compact/
Standard/Advanced
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
6AV6 691-1AB01-3AA0
6AV6 691-1AB01-3AB0
6AV6 691-1AB01-3AC0
6AV6 691-1AB01-3AD0
6AV6 691-1AB01-3AE0
6AV6 691-1CA01-3AA0
6AV6 691-1CA01-3AB0
6AV6 691-1CA01-3AC0
6AV6 691-1CA01-3AD0
6AV6 691-1CA01-3AE0
E
Paket MP 377 12" Touch
• MP 377 12" Touch
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard Multimedia Card (leer)
6AV6 652-4FC01-2AA0
E
Paket MP 377 12" Key
• MP 377 12" Key
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard Multimedia Card (leer)
6AV6 652-4EC01-2AA0
E
Paket MP 377 15" Touch
• MP 377 15" Touch
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard Multimedia Card (leer)
6AV6 652-4GC01-2AA0
Benutzerhandbuch
WinCC flexible Kommunikation
• deutsch
• englisch
• französisch
• italienisch
• spanisch
E
Paket MP 377 19" Touch
• MP 377 19" Touch
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard Multimedia Card (leer)
6AV6 652-4HC01-2AA0
SIMATIC HMI Manual Collection B 6AV6 691-1SA01-0AX0
Elektronische Dokumentation,
auf DVD
siehe HMI Software
5-sprachig (deutsch, englisch,
französisch, italienisch,
spanisch); beinhaltet: alle aktuell
verfügbaren Benutzerhandbücher, Gerätehandbücher und
Kommunikationshandbücher für
SIMATIC HMI
siehe HMI Software
Zubehör
Projektierung
mit SIMATIC WinCC flexible oder
SIMATIC WinCC
Applikationen/Optionen
bei Projektierung mit
WinCC (TIA Portal)
• WinCC [email protected]
• WinCC Audit
• WinCC MP 2008 / Software SPS
2
B: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99S
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
1)
siehe HMI Zubehör
Nur für Lizenzhandling nutzbar
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/167
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panels — 370er Serie
SIMATIC MP 377
■ Maßzeichnungen
310
288
73
92
310
2
288
20
38
Alle Angaben in mm. Toleranz ±1 mm.
Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
32 10
483
30
75
400
59
300
295
35
MP 377 15" Touch
400
124
30 6
483
MP 377 12" Touch
G_ST80_XX_00310
72
54
447
295
34 11
75
G_ST80_XX_00312
335
309
378
247
53
275
17
77
MP 377 12" Key
G_ST80_XX_00311
58
366
G_ST80_XX_00309
448
6
MP 377 19" Touch
■ Weitere Info
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
Hinweis:
http://www.siemens.de/simatic-multi-panels
Benötigen Sie eine spezifische Modifikation oder Ergänzung der
hier beschriebenen Produkte? Dann schlagen Sie unter
"Kundenspezifische Produkte" nach. Dort informieren wir Sie
sowohl über zusätzliche und allgemein bestellbare Branchenprodukte als auch über die Möglichkeiten zur kundenspezifischen Modifikation und Anpassung.
2/168
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Die WinAC MP ist eine robuste Software SPS für alle
SIMATIC HMI Multi Panel-Plattformen. Sie ist für kleinere und
mittlere Applikationen entwickelt, bei denen es nicht auf die
letzte Millisekunde ankommt und die Kosten im Vordergrund
stehen.
Die WinAC nutzt bekannte Tools wie STEP 7 ab V5.4 SP4 und
WinCC flexible ab 2008 SP1 Standard bzw. WinCC ab Comfort
V11. Ein Umstieg kann somit jederzeit, ohne Schulungsaufwände für neue Werkzeuge, erfolgen.
Die Peripherie wird über Profibus-DP angeschlossen.
Hier stehen ET I/O-Module, bis hin zu Technologiemodulen
zur Verfügung.
■ Aufbau
Varianten
• WinAC MP, die Software SPS auf Windows CE Basis
• Für alle aktuellen MP Plattformen steht je eine optimierte
Variante zur Verfügung
• Die wirtschaftliche Lösung für alle Applikationen in
Verbindung mit einer robusten Hardwareplattform
• Ideal einsetzbar für Aufgaben im maschinennahen Bereich,
spart Platz und Kosten
• Bestes Servicekonzept, Backup/Restore aller Daten auf einer
Standard-SD-Card, Standard-Multimedia-Card bzw. Standard
USB-Stick
Die WinAC MP ist in Varianten verfügbar. Die Varianten prägen
CPU-Leistungsklassen.
• Die Varianten sind für die Multi Panel-Plattformen optimiert.
Diese Varianten, namentlich WinAC MP 177, 277 bis 377, sind
grob an HW CPU 314, 315 und 317 angelehnt und besitzen
ähnliche Mengengerüste sind aber keine 1:1-Abbildung.
• Alle Grenzen z.B. Anzahl Merker, DB, FC, Peripherie usw.
sind, wie bei einer Hardware-CPU, fest eingestellt und können
durch den Anwender nicht verändert werden. Die ausführlichen technischen Daten sind in den "Technischen Daten"
aufgeführt.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/169
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Funktion
2
■ Programmierung
Die Funktionsweise und der Befehlsvorrat der WinAC MP ist
prinzipiell identisch zu einer Hardware-CPU. Die Einstellungen
der WinAC MP spezifischen Parameter erfolgen über HardwareConfig. Da sich WinAC MP- und HMI-Applikation jedoch einen
Prozessor teilen, gibt es im zeitlichen Verhalten der WinAC MP
eine Besonderheit. Alle SPS-Befehle werden zwar um Faktoren
schneller bearbeitet wie auf einer Hardware-CPU, dies ist aber
auch nötig, um zeitliche Reserven für die HMI-Applikation zu
schaffen. Je größer das SPS-Programm, desto besser ist auch
das zeitliche Optimierungspotential. Bei WinAC MP 2008 muss
für die HMI-RT, HMI-Optionen und Kommunikation eine feste
Bearbeitungszeit eingestellt werden. Diese Zeit ist auf 50 ms
voreingestellt. Anwender können diese Zeit verändern, um eine
optimale Performance der Applikation zu erreichen.
In der Praxis bedeutet das, dass ein OB1 auf einer Soft CPU
schneller abgearbeitet wird, und die gewonnene Zeit für
HMI Runtime genutzt werden kann. Ein weiterer Vorteil der
WinAC MP ist, dass die HMI-Applikation immer durch Zeit- und
Prozess-Alarme der WinAC MP unterbrochen werden kann.
Schnelle Tastenreaktionszeiten können zudem mittels der implementierten Funktion "DP-Direkttasten" auch mit der WinAC MP
genutzt werden. Dies bietet einen weiteren Performancevorteil
der WinAC MP.
■ Integration
Peripherie
Die Peripherie ist über den PROFIBUS-DP anschließbar. Genutzt
werden Standard-Komponenten wie ET200 und die darin
verwendbaren Baugruppen. Natürlich können auch diverse
Technologiebaugruppen, mit der ET200M in dieser Konstellation
genutzt werden. Zusätzlich zur normalen Standard-ETPeripherie sind am PROFIBUS folgende FM-Baugruppen freigegeben:
• Zählerbaugruppe FM 350-1
• Zählerbaugruppe FM 350-2 (8-kanalig)
• Positionierbaugruppe FM 351
• Nockensteuerwerk FM 352
• Temperatur-Reglerbaugruppe FM 355-2
• High Speed Boolean Processor FM 352-5
• Positionierbaugruppe FM 353 für Schrittmotoren
• Positionierbaugruppe FM 354 für Servomotoren
• Reglerbaugruppe FM 355
2/170
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Programmierung
Die Programmierung nach IEC 6 1131-3 und Konfiguration von
WinAC MP erfolgt mit STEP 7 ab V5.4 SP4 und den
SIMATIC Engineering Tools für die Fertigungstechnik. Damit
stehen alle SIMATIC-Programmiersprachen auch für WinAC MP
zur Verfügung.
Die SIMATIC-Programmiersprachen erfüllen die Norm
DIN EN 6.1131-3. Das verringert den Einarbeitungs- und Ausbildungsaufwand. CFC, SCL sowie S7-Graf 1) und ProAgent 1)
werden ebenfalls unterstützt.
Zudem lassen sich Programmmodule, die für SIMATIC S7Hardware-CPUs programmiert wurden, ohne Änderung in
WinAC MP wiederverwenden, sofern sie nicht auf spezielle
Eigenschaften einer SIMATIC S7-CPU abgestimmt waren.
1)
nicht bei Version WinAC MP 177.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Technische Daten
Produkttyp-Bezeichnung
6ES7 671-4EE00-0YA0
WinAC MP 177
6ES7 671-5EF01-0YA0
WinAC MP 277
6ES7 671-7EG01-0YA0
WinAC MP 377
Speicher
Arbeitsspeicher
• integriert
• erweiterbar
128 Kibyte
Nein
256 Kibyte
Nein
512 Kibyte
Nein
Ladespeicher
• integriert RAM, max.
8 Mbyte
8 Mbyte
8 Mbyte
CPU-Bausteine
DB
• Anzahl, max.
• Grösse, max.
512; FBs+FCs+DBs=512
64 Kibyte
1 024; FBs+FCs+DBs=1024
64 Kibyte
2 048; FBs+FCs+DBs=2048
64 Kibyte
FB
• Anzahl, max.
• Grösse, max.
512; FBs+FCs+DBs=512
64 Kibyte
1 024; FBs+FCs+DBs=1024
64 Kibyte
2 048; FBs+FCs+DBs=2048
64 Kibyte
FC
• Anzahl, max.
• Grösse, max.
512; FBs+FCs+DBs=512
64 Kibyte
1 024; FBs+FCs+DBs=1024
64 Kibyte
2 048; FBs+FCs+DBs=2048
64 Kibyte
OB
• Anzahl, max.
• Grösse, max.
18
64 Kibyte
18
64 Kibyte
18
64 Kibyte
8
2
8
2
16
2
128
256
512
Ja
0
127
Ja
0
255
Ja
0
511
Ja
8
Ja
8
Ja
8
0
999
0
999
0
999
Ja; SFB0, SFB1, SFB2
Ja; SFB0, SFB1, SFB2
Ja; SFB0, SFB1, SFB2
128
256
512
Ja
0
127
Ja
0
255
Ja
0
511
Ja
0
Ja
0
Ja
0
10 ms
9 990 s
10 ms
9 990 s
10 ms
9 990 s
Ja; SFB3, SFB4, SFB5
Ja; SFB3, SFB4, SFB5
Ja; SFB3, SFB4, SFB5
Schachtelungstiefe
• je Prioritätsklasse
• zusätzliche innerhalb eines
Fehler-OBs
Zähler, Zeiten und deren
Remanenz
S7-Zähler
• Anzahl
• davon remanent ohne Batterie
- einstellbar
- untere Grenze
- obere Grenze
• Remanenz
- einstellbar
- voreingestellt
• Zählbereich
- untere Grenze
- obere Grenze
IEC-Counter
• vorhanden
S7-Zeiten
• Anzahl
• davon remanent ohne Batterie
- einstellbar
- untere Grenze
- obere Grenze
• Remanenz
- einstellbar
- voreingestellt
• Zeitbereich
- untere Grenze
- obere Grenze
IEC-Timer
• vorhanden
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2
2/171
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6ES7 671-4EE00-0YA0
WinAC MP 177
6ES7 671-5EF01-0YA0
WinAC MP 277
6ES7 671-7EG01-0YA0
WinAC MP 377
64 Kibyte
128 Kibyte
256 Kibyte
Merker
• Anzahl, max.
• Remanenz vorhanden
2 Kibyte
Ja
2 Kibyte
Ja
4 Kibyte
Ja
Datenbausteine
• Anzahl, max.
• Grösse, max.
512
64 Kibyte
1 024
64 Kibyte
2 048
64 Kibyte
Lokaldaten
• je Prioritätsklasse, max.
16 384 byte; für alle Ablaufebenen
16 384 byte; für alle Ablaufebenen
16 384 byte; für alle Ablaufebenen
Adressbereich
Peripherieadressbereich
• gesamt
• Ausgänge
2 Kibyte
2 Kibyte
4 Kibyte
4 Kibyte
8 Kibyte
8 Kibyte
Prozessabbild
• Eingänge
• Ausgänge
• Eingänge, einstellbar
• Ausgänge, einstellbar
• Eingänge, voreingestellt
• Ausgänge, voreingestellt
• konsistente Daten, max.
1 Kibyte
1 Kibyte
1 Kibyte
1 Kibyte
512 byte
512 byte
32 byte
2 Kibyte
2 Kibyte
2 Kibyte
2 Kibyte
512 byte
512 byte
32 byte
2 Kibyte
2 Kibyte
2 Kibyte
2 Kibyte
512 byte
512 byte
32 byte
Hardware-Ausbau
Anzahl DP-Master
• integriert
1
1
1
Uhrzeit
Betriebsstundenzähler
• Anzahl
• Nummer/Nummernband
8
0 bis 7
8
0 bis 7
8
0 bis 7
S7-Meldefunktionen
Prozessdiagnosemeldungen
Ja
Ja
Ja
Ja; Status Bausteine, Einzelschritt,
Haltepunkt
Ja; Status Bausteine, Einzelschritt,
Haltepunkt
Ja; Status Bausteine, Einzelschritt,
Haltepunkt
Forcen
• Forcen
Nein
Nein
Nein
Diagnosepuffer
• vorhanden
• Anzahl Einträge, max.
- einstellbar
Ja
1 000; Voreingestellt 120
Ja
Ja
1 000; Voreingestellt 120
Ja
Ja
1 000; Voreingestellt 120
Ja
Kommunikationsfunktionen
Anzahl logischer Verbindungen
(auch im Netzwerk), max.
8
16
32
PG/OP-Kommunikation
Ja
Ja
Ja
Routing
Ja
Ja
Ja
Globaldatenkommunikation
• unterstützt
Nein
Nein
Nein
S7-Basis-Kommunikation
• unterstützt
Nein
Nein
Nein
Produkttyp-Bezeichnung
2
Datenbereiche und deren
Remanenz
remanenter Datenbereich gesamt
(inklusive Zeiten, Zähler, Merker),
max.
Test- Inbetriebnahmefunktionen
Status/Steuern
• Status/Steuern Variable
2/172
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Technische Daten (Fortsetzung)
6ES7 671-4EE00-0YA0
WinAC MP 177
6ES7 671-5EF01-0YA0
WinAC MP 277
6ES7 671-7EG01-0YA0
WinAC MP 377
Ja; PUT/GET, BSEND/BRCV,
USEND/URCV
Ja
Ja
480 byte
Ja; PUT/GET, BSEND/BRCV,
USEND/URCV
Ja
Ja
480 byte
Ja; PUT/GET, BSEND/BRCV,
USEND/URCV
Ja
Ja
480 byte
8; (max. 8 DP, Rest PROFINET)
16; (max. 8 DP, Rest PROFINET)
32; (max. 8 DP, Rest PROFINET)
1
1
1
1
6
1
14
1
30
4
8
8
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
12 Mbit/s
Ja
12 Mbit/s
Ja
12 Mbit/s
32
32
32
2 Kibyte
2 Kibyte
4 Kibyte
4 Kibyte
8 Kibyte
8 Kibyte
Ja; ab STEP7 V5.4 SP4
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC (TIA Portal) Comfort
V11 SP1
Ja; ab STEP7 V5.4 SP4
Nein
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC(TIA Portal) Comfort
V11 SP1
Ja; ab STEP7 V5.4 SP4
Nein
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC flexible 2008 SP1
Ja; ab WinCC (TIA Portal) Comfort
V11 SP1
Programmiersprache
• KOP
• FUP
• AWL
• SCL
• CFC
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Software-Bibliotheken
• Prozessdiagnose
Ja; Systemfehlermelden
Ja; Systemfehlermelden, ProAgent
(S7-Graph)
Ja; Systemfehlermelden, ProAgent
(S7-Graph)
Zykluszeitüberwachung
• einstellbar
• voreingestellt
Ja
6 000 ms
Ja
6 000 ms
Ja
6 000 ms
Betriebssysteme
Betriebssystem
• Windows CE
Ja; Version 5.0 oder höher
Ja; Version 5.0 oder höher
Ja; Version 5.0 oder höher
Onlinesprachen
Anzahl
1; Englisch
1; Englisch
1; Englisch
Produkttyp-Bezeichnung
S7-Kommunikation
• unterstützt
• als Server
• als Client
• Nutzdaten pro Auftrag, max.
Anzahl Verbindungen
• gesamt
• verwendbar für PG-Kommunikation
- für PG-Kommunikation reserviert
• verwendbar für OP-Kommunikation
- für OP-Kommunikation reserviert
• verwendbar für Routing
1. Schnittstelle
DP-Master
• Anzahl Verbindungen, max.
• Dienste
- PG/OP-Kommunikation
- Routing
- Globaldatenkommunikation
- S7-Basis-Kommunikation
- S7-Kommunikation
- Äquidistanz-Unterstützung
- SYNC/FREEZE
- Aktivieren/Deaktivieren von DPSlaves
- DPV1
• Übertragungsgeschwindigkeit,
max.
• Anzahl DP-Slaves, max.
• Adressbereich
- Eingänge, max.
- Ausgänge, max.
Programmierung
Projektierungssoftware
• STEP 7
• WinCC flexible Compact
• WinCC flexible Standard
• WinCC flexible Advanced
• WinCC (TIA Portal)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/173
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Multi Panel Optionen
SIMATIC WinAC MP
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
WinAC MP,
Variante WinAC MP 177 2)
6ES7 671-4EE00-0YA0
incl. einer Single-Lizenz für
MP 177 auf USB-Stick 1) und
elektronischer Dokumentation
2
WinAC MP,
Variante WinAC MP 277 2)
6ES7 671-5EF01-0YA0
incl. einer Single-Lizenz für
MP 277 auf USB-Stick 1) und
elektronischer Dokumentation
WinAC MP,
Variante WinAC MP 377 2)
6ES7 671-7EG01-0YA0
incl. einer Single-Lizenz für
MP 377 auf USB-Stick 1) und
elektronischer Dokumentation
Fertig konfektionierte Pakete
Paket MP 177 6" Touch
• MP 177 6" Touch
• WinAC MP Version 177
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 177 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-2JC01-2AA0
Paket MP 277 8" Touch
• MP 277 8" Touch
• WinAC MP Version 277
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
Paket MP 277 8" Key
• MP 277 8" Key
• WinAC MP Version 277
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-3LC01-1AA0
Paket MP 277 10" Touch
• MP 277 10" Touch
• WinAC MP Version 277
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-3PC01-1AA0
6AV6 652-3MC01-1AA0
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Bestell-Nr.
Paket MP 277 10" Key
• MP 277 10" Key
• WinAC MP Version 277
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 277 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-3NC01-1AA0
Paket MP 377 12" Touch
• MP 377 12" Touch
• WinAC MP Version 377
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-4FC01-2AA0
Paket MP 377 12" Key
• MP 377 12" Key
• WinAC MP Version 377
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-4EC01-2AA0
Paket MP 377 15" Touch
• MP 377 15" Touch
• WinAC MP Version 377
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-4GC01-2AA0
Paket MP 377 19" Touch
• MP 377 19" Touch
• WinAC MP Version 377
• Elektronische Dokumentation
• Single-Lizenz für MP 377 auf
USB-Stick 1)
• Standard SD-Card 256 MByte
(leer)
E
6AV6 652-4HC01-2AA0
1)
2)
2/174
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Nur für Lizenzhandling nutzbar
UCL-Variante auf Anfrage
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Multi Panels für die 170er Serie
SIPLUS HMI MP 177
■ Übersicht
SIPLUS HMI MP 177
Bestellnummer
6AG1 642-0BD01-4AX0
Bestellnummer based on
6AV6 642-0EA01-3AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Meldepufferinhalt und remanente WinAC MP-Daten bleiben
auch bei ausgeschaltetem Panel, ohne Batterie, erhalten
• SPS-Funktionalität ist direkt in die MP 177-Plattform via Option
integrierbar
• Mit den Optionen [email protected] und [email protected] kann das
Multi Panel sinnvoll erweitert werden
• Vollgrafisches 5,7" TFT-Display, Color (64k Farben)
• Alle Schnittstellen on-board, z.B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
Das MP 177 6" Touch ist auch als Paket, komplett mit einer
WinAC MP 177, lieferbar. Für die Projektierung des MP 177 ist
WinCC flexible 2008 SP1 Compact, Standard oder Advanced
erforderlich.
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
1)
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIPLUS HMI MP 177 6" Touch
E
6AG1 642-0EA01-4AX0
(mediale Belastung)
min. WinCC flexible 2008
erforderlich
Zubehör
siehe SIMATIC HMI MP 177
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/175
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Multi Panels für die 270er Serie
SIPLUS HMI MP 277
■ Übersicht
SIPLUS HMI MP 277
2
Bestellnummer
6AG1 643-0CD01-4AX1
Bestellnummer based on
6AV6 643-0CD01-1AX1
Umgebungstemperaturbereich
0 ... + 50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Meldepufferinhalt bleibt auch bei ausgeschaltetem Panel,
ohne Batterie, erhalten
• SPS-Funktionalität ist direkt in die MP277-Plattform via Option
integrierbar
• Sie können durch die Installation zusätzlicher Windows
CE-Applikationen (Multi Panel und Panel Optionen) in ihrer
Funktion erweitert werden
• Die MP 277 verbinden auf der Basis von Windows CE die
Robustheit von Operator-Panels mit der Flexibilität von PCs
• Vollgrafisches 7,5" bzw. 10,4" TFT-Display, Color (64k Farben)
• MP 277 8" und MP 277 10" Touch:
Touchscreen (analog/resistiv)
MP 277 8" Key:
38 Systemtasten, 26 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (18 mit LED)
MP 277 10" Key:
38 Systemtasten, 36 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (28 mit LED)
• Das MP 277 ist auch mit einer Edelstahlfront lieferbar, und
damit den höheren Anforderungen z.B. in der Nahrungs- und
Genussmittelindustrie gewachsen.
• Alle Schnittstellen on-board, z.B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-,
Schwammsporen (ausgenommen Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3C4 inkl. Salznebel und
ISA –S71.04 severity level G1; G2;
G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3,
Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa
(-1000 ... +2000 m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa
(+2000 ... +3500 m)
derating 10 K
658 ... 540 hPa
(+3500 ... +5000 m)
derating 20 K
1)
2)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load:
SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm;
HF < 0,12 ppm; NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm;
H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm;
NH < 247 ppm; O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Hinweis:
SIPLUS HMI MP 277
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
(mediale Belastung)
Bestell-Nr.
E
6AG1 643-0CD01-4AX1
Multi Panel (inkl. Einbauzubehör)
mit
• 10" Color-TFT-Display, Touch
Zubehör
siehe SIMATIC HMI MP 277
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
2/176
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
SIPLUS Multi Panels für die 370er Serie
SIPLUS HMI MP 377
■ Übersicht
• Multi Panels (MP) werden – wie Operator Panels – für die
Maschinenbedienung und -überwachung vor Ort eingesetzt
• Sie können durch die Installation zusätzlicher Windows
CE-Applikationen (Multi Panel und Panel Optionen) in ihrer
Funktionalität erweitert werden
• Die MP 377 verbinden auf der Basis von Windows CE die
Robustheit von Operator Panels mit der Flexibilität von PCs
• SPS-Funktionalität ist direkt in die MP 377-Plattform via Option
integrierbar
• Vollgrafisches 12,1" bzw. 15" bzw. 19" TFT-Display, Color (64k
Farben)
• MP 377 12" Touch, MP 377 15" Touch und MP 377 19" Touch:
Touchscreen (analog/resistiv)
MP 377 12" Tasten:
38 Systemtasten, 36 frei projektierbare und frei beschriftbare
Funktionstasten (36 mit LED)
• MP 377 PRO 15" Touch:
mit einem robusten und sehr kompakten Aluminiumgehäuse,
rundum IP65-geschützt und daher für raue Umgebungsbedingungen geeignet.
• Alle Schnittstellen on-board, z. B. MPI, PROFIBUS DP, USB,
PROFINET (Ethernet TCP/IP)
• MP 377 INOX 15" Touch (Edelstahlfront):
Das MP 377 15" Touch ist auch mit einer Edelstahlfront
(DIN EN 1672-2) und als Fully Enclosed HMI (IP65) lieferbar.
Die Varianten erweitern den Einsatzbereich der
Multi Panels 377 für spezielle Anwendungsfälle, Umgebungsbedingungen und für spezielle Branchen
(z. B. Nahrungs- und Genussmittelindustrie).
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
SIPLUS HMI MP 377
12“ Color-TFT-Display, Touch
15“ Color-TFT-Display, Touch
Bestellnummer
6AG1 644-0AA01-4AX0
6AG1 644-0AB01-4AX0
Bestellnummer based on
6AV6 644-0AA01-2AX0
6AV6 644-0AB01-2AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... + 50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten des Standardproduktes mit Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
Relative Luftfeuchte
5 ... 100 %
Betauung zulässig
Biologisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3B2 Schimmel-, Pilz-, Schwammsporen (ausgenommen
Fauna)
Chemisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3C4 inkl. Salznebel und ISA –S71.04 severity level G1;
G2; G3; GX 1) 2)
Mechanisch aktive Stoffe
Konformität mit EN 60721-3-3, Klasse 3S4 inkl. Sand, Staub 2)
Luftdruck (abhängig vom höchsten angegebenen positiven Temp.bereich)
1080 ... 795 hPa (-1000 ... +2000 m) siehe Umgebungstemperaturbereich
795 ... 658 hPa (+2000 ... +3500 m) derating 10 K
658 ... 540 hPa (+3500 ... +5000 m) derating 20 K
1)
ISA –S71.04 severity level GX: Dauerbelastung/ long-term load: SO2 < 4,8 ppm; H2S < 9,9 ppm; Cl < 0,2 ppm; HCl < 0,66 ppm; HF < 0,12 ppm;
NH < 49 ppm; O3 < 0,1 ppm; NOX < 5,2 ppm
Grenzwert/ limit value (max. 30 min/d): SO2 < 14,8 ppm; H2S < 49,7 ppm; Cl < 1,0 ppm; HCl < 3,3 ppm; HF < 2,4 ppm; NH < 247 ppm;
O3 < 1,0 ppm; NOX < 10,4 ppm
2) Die mitgelieferten Steckerabdeckungen müssen bei Betrieb in Schadgasatmosphäre auf der nicht genutzten Schnittstelle verbleiben!
Technische Dokumentation zu SIPLUS finden Sie hier:
http://www.siemens.de/siplus-extreme
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Bestell-Nr.
Zubehör
SIPLUS HMI MP 377
siehe SIMATIC HMI MP 377
(mediale Belastung)
Multi Panel (inkl. Einbauzubehör)
mit
E
• 12" Color-TFT-Display, Touch
E
• 15" Color-TFT-Display, Touch
6AG1 644-0AA01-4AX0
6AG1 644-0AB01-4AX0
E: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: 5D002ENCU
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/177
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Systemkopplungen mit WinCC flexible
■ Übersicht
2
Die SIMATIC Basic Panel, Touch Panels (TP), Operator Panels
(OP), Mobile Panel, Multifunktionale Plattformen (MP) 1) sowie
das SIMATIC HMI-Softwarepaket für PC WinCC flexible Runtime
bieten B+B-Funktionalität in Verbindung mit:
• SIMATIC S7
• SIMATIC S5
• SIMATIC 505
• SIMOTION
• SINUMERIK 2)
• Steuerungen anderer Hersteller:
- Allen Bradley – Protokolle DF1, DH485 und Ethernet IP
- GE Fanuc – Protokoll SNP/SNPX
- LG GLOFA GM – Protokoll Dedicated
- Mitsubishi – Protokolle FX und MP 4
- Modicon – Protokolle Modbus RTU und TCP/IP
- Omron I – Protokoll Link/MultiLink
- Telemecanique – Protokoll UNI-TELWAY
Weitergehende Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
WinCC flexible, im Handbuch "Kommunikation Windowsbasierte
Systeme" und in der Online-Hilfe von WinCC flexible.
1) Im nachfolgenden Text wird der Einfachheit halber immer
SIMATIC TP/OP/MP verwendet. Dieses stellt keine Einschränkung dar;
die Aussagen gelten für alle oben aufgeführten Systeme. Sofern es
Einschränkungen gibt, wird darauf im Text explizit hingewiesen.
2) Unter WinCC flexible erforderlich: "SINUMERIK HMI copy licence
WinCC flexible CE" sowie "SINUMERIK HMI copy licence OA".
Für die Projektierung wird außerdem "SINUMERIK HMI engineering
package WinCC flexible" benötigt.
Hinweis:
Erweiterte Funktionalität mit WinCC flexible
Mit WinCC flexible wird für Multi Panel und WinCC flexible
Runtime eine OPC-Kommunikation und für alle Panels mit integrierter Ethernet-Schnittstelle eine HTTP-Kommunikation
angeboten. Sowohl OPC- als auch HTTP-Kommunikation
können parallel zu den Prozesskopplungen zu
SIMATIC S7/S5/505 bzw. den Steuerungen anderer Hersteller
genutzt werden.
OPC Data Access (nur bei MP 277, MP 377,
WinCC flexible Runtime)
OPC Data Access ist ein offener Standard für den Austausch
von Variablen, lokal oder remote, zwischen verschiedenen
Applikationen über Industrial Ethernet. In der ursprünglichen
Ausprägung basiert OPC auf Microsoft COM/DCOM und setzt
damit Client- und Server-seitig ein Microsoft Windows-Betriebssystem für PC voraus (nicht Windows CE). Als OPC XML basiert
die Kommunikation auf dem Internetstandard SOAP/XML und ist
damit für Embedded-Systeme mit Windows CE geeignet.
Erforderliche Optionen: WinCC flexible /OPC-Server
HTTP-Kommunikation für den Variablenaustausch zwischen
SIMATIC HMI-Systemen
(nur TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN, Mobile Panel 177 PN,
TP 277, OP 277, Mobile Panel 277, Mobile Panel 277 IWLAN,
MP 277, MP 377, WinCC flexible Runtime)
Die Kommunikation auf der Basis von HTTP-Telegrammen
ermöglicht den Austausch von Variablen zwischen
SIMATIC HMI-Systemen.
Erforderliche Optionen:
WinCC flexible /[email protected] Access
Kopplungsmöglichkeiten der HMI-Geräte: siehe Beschreibung
der einzelnen Geräte.
Kommunikationsstandard
SIMATIC HMI
Ausprägung
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel
177 PN
MP 177
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 6)
Mobile Panel
277 IWLAN
MP 277
MP 377
WinCC flexible
Runtime
Anschluss über
OPC Data Access V2.05a + OPC Data Access XML V1.00
OPC Client
(COM/DCOM)
–
–
–
•
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
OPC Server
(COM/DCOM)
–
–
–
• 1)
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
OPC XML Client
(SOAP/XML)
–
–
–
• 2)
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
OPC XML Server
(SOAP/XML)
–
–
• 3)
–
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
HTTP-Kommunikation für den Variablenaustausch zwischen SIMATIC HMI-Systemen
HTTP Client
• 4)
• 4)
• 4)
• 5)
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
HTTP Server
• 4)
• 4)
• 4)
• 5)
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
6)
Option WinCC flexible /OPC-Server for WinCC flexible Runtime
erforderlich
Nur über DCOM/XML-Gateway im Lieferumfang WinCC flexible für
den Zugriff auf die OPC XML Server von MP 277, MP 377, MP 370
Option WinCC flexible /OPC-Server for SIMATIC Multi Panel
erforderlich
Option WinCC flexible /[email protected] for SIMATIC Panel erforderlich
Option WinCC flexible /[email protected] for WinCC flexible Runtime
erforderlich
abhängig von der verwendeten Anschlussbox
2/178
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S7
■ Übersicht
Hinsichtlich der Kopplung von SIMATIC HMI Panel und
SIMATIC WinCC flexible Runtime an SIMATIC S7 sind zu unterscheiden:
• PPI-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC S7-200 über
PPI. Die Kommunikation läuft unter Nutzung des PPI-Protokolls; ein Standard-FB wie bei SIMATIC S5 ist nicht erforderlich.
• MPI-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC S7 über die
integrierte PPI-Schnittstelle bei S7-200 bzw. MPI-Schnittstelle
bei S7-300/-400 oder alternativ über die MPI-Schnittstelle
einer separaten Schnittstellenbaugruppe und den
Rückwandbus zur SIMATIC S7-CPU. Die Kommunikation läuft
unter Nutzung des MPI-Protokolls (PG/OP-Kommunikation);
ein Standard-FB wie bei SIMATIC S5 ist nicht erforderlich.
• PROFIBUS-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC S7 über die
integrierte PROFIBUS-Schnittstelle der CPU oder alternativ
über die PROFIBUS-Schnittstelle einer separaten Schnittstellenbaugruppe und den Rückwandbus zur SIMATIC S7-CPU.
Die Kommunikation läuft unter Nutzung des MPI-Protokolls
(PG/OP-Kommunikation); ein Standard-FB wie bei SIMATIC
S5 ist nicht erforderlich.
• PROFINET-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC S7 über die
integrierte PROFINET-Schnittstelle der CPU oder alternativ
über die Industrial Ethernet-Schnittstelle einer separaten
Schnittstellenbaugruppe und den Rückwandbus zur
SIMATIC S7-CPU. Die Kommunikation läuft unter Nutzung des
MPI-Protokolls (PG/OP-Kommunikation); ein Standard-FB wie
bei SIMATIC S5 ist nicht erforderlich.
Die maximal mögliche Anzahl S7-Verbindungen einer CPU ist
abhängig von deren Leistung (siehe Katalog ST 70); aus Sicht
der SIMATIC HMI Panel gelten die folgenden Einschränkungen:
• OP 73micro, TP 177micro: 1 Verbindung
• OP 73: max. 2 Verbindungen
• OP 77A, TP 177A, Basic-Panel, OP 77B, TP177B, OP 177B,
Mobile Panel 177: max. 4 Verbindungen
• TP 277, OP 277; Mobile Panel 277, MP 177, MP 277, MP 377:
max. 6 Verbindungen
• PC mit WinCC flexible Runtime: max. 8 Verbindungen
PPI-Kopplung
Bei der PPI-Kopplung handelt es sich vom Konzept her um eine
Punkt-zu-Punkt-Verbindung eines SIMATIC HMI Panel
(PPI-Master) bzw. alternativ eines PG (PPI-Master) mit
einer S7-200 (PPI-Slave).
MPI-Kopplung/PROFIBUS-Kopplung/Industrial EthernetKopplung
Genutzt werden die mehrpunktfähigen Kommunikations-Schnittstellen von SIMATIC HMI Panel und SIMATIC S7. Möglich sind:
• die Kopplung eines oder mehrerer SIMATIC HMI Panel
(MPI-Master) an eine oder mehrere S7-1200/300/400 bzw.
WinAC (MPI-Master)
(mögliche Netztopologie: MPI/PROFIBUS/Industrial
Ethernet)
• die Kopplung eines oder mehrerer SIMATIC HMI Panel
(MPI-Master) an eine oder mehrere S7-200 (MPI-Slave) 1)
(mögliche Netztopologie: PPI/MPI/PROFIBUS)
Im Unterschied zu den PPI-Verbindungen handelt es sich bei
den MPI-Verbindungen um statische Verbindungen, die im
Hochlauf eingerichtet und anschließend überwacht werden.
Neben der ursprünglichen Form einer Master-Master-Beziehung
gibt es mittlerweile auch eine Master-Slave-Beziehung, wodurch
eine Integration der S7-200 (außer CPU 212) ermöglicht wird. 1)
Grundsätzlich ist diese Art des Informationsaustausches
zwischen SIMATIC HMI Panel und SIMATIC S7 unabhängig von
dem verwendeten Netzwerk, PPI, MPI, PROFIBUS bzw. Industrial Ethernet: Die SIMATIC HMI Panel sind S7-Client und die
SIMATIC S7-CPUs sind S7-Server.
1) Bezüglich Einschränkungen der Übertragungsraten bei S7-200
siehe Katalog ST 70.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/179
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S7
■ Übersicht (Fortsetzung)
2
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
TD 100C
TD 200
TD 200C
TD 400C
OP 73 micro
TP 177micro
OP 73
OP 77A
TP 177A
Anschluss über
• 1)
–
–
–
MPI-Kabel 5)
SIMATIC S7 (PPI/MPI)
über PPI an S7-200 (PPI)
2)
3)
4)
MPI-Kabel 5)
über MPI bzw. PROFIBUS
(PG/OP-Kommunikation)
an S7-200
–
•
über MPI bzw. PROFIBUS
(PG/OP-Kommunikation)
an S7-300, -400
–
–
• 3)
• 4)
MPI-Kabel 5)
über PPI-Netzwerk (PPI)
an max. 1 x S7-200
• 1)
–
–
–
PPI-Netz 6)
(s. Katalog ST 70 und IK PI)
über PPI-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200
• 1)
• 2)
• 3)
• 4)
PPI-Netz 6)
(s. Katalog ST 70 und IK PI)
über MPI bzw. PROFIBUS-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200
–
• 2)
• 3)
• 4)
MPI- bzw. PROFIBUS-Netz 6)
(s. Katalog ST 70 und IK PI)
über MPI bzw. PROFIBUS-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-300, -400, WinAC
–
–
• 3)
• 4)
MPI- bzw. PROFIBUS-Netz 6)
(s. Katalog ST 70 und IK PI)
über Industrial Ethernet (TCP/IP)
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200, -300, -400,
WinAC
–
–
–
–
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
6)
TD series nur über PPI an max. 1 x S7-200 koppelbar (PPI/MPI);
Netzwerkbetrieb (paralleles PG, etc) möglich; Übertragungsrate
max. 187,5 kbit/s; Kabel im Lieferumfang enthalten
OP 73micro, TP 177 micro an max. 1 x S7-200 koppelbar (MPI);
Netzwerkbetrieb (paralleles PG, etc) möglich; Übertragungsrate
max. 187,5 kbit/s
OP 73 an max. 2 x SIMATIC S7 koppelbar (MPI); Netzwerkbetrieb
(paralleles PG, etc) möglich; Übertragungsrate max. 1,5 Mbit/s
Übertragungsrate max. 1,5 Mbit/s
MPI-Kabel 6ES7 901-0BF00-0AA0 (max. 187,5 kbit/s) im Lieferumfang
des PG enthalten
Busanschlussstecker 6GK1 500-0EA02
2/180
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
•
•
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S7
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
Basic Panel
über PPI an S7-200 (PPI)
–
2)
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277
IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
flexible
Runtime
Anschluss über
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 3)
MPI-Kabel 11)
2) 5)
2) 5)
3) 5)
MPI-Kabel 11)
2
über MPI bzw. PROFIBUS
(PG/OP-Kommunikation)
an S7-200
•
über MPI bzw. PROFIBUS
(PG/OP-Kommunikation)
an S7-300, -400
• 2)
• 2)
• 2)
• 3)
MPI-Kabel 11)
über PPI-Netzwerk (PPI)
an max. 1 x S7-200
–
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 3)
PPI-Netz 12)
(s. Katalog ST 70 u.
IK PI)
über PPI-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200
• 2)
• 6)
–
–
PPI-Netz 12)
(s. Katalog ST 70 u.
IK PI)
über MPI bzw. PROFIBUS-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200
• 2)
• 2) 5)
• 2) 5)
• 3) 5)
MPI- bzw.
PROFIBUS-Netz 12)
(s. Katalog ST 70 u.
IK PI)
über MPI bzw. PROFIBUS-Netzwerk
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-300, -400, WinAC
• 2)
• 2)
• 2)
• 3)
MPI- bzw.
PROFIBUS-Netz 12)
(s. Katalog ST 70 u.
IK PI)
über Industrial Ethernet (TCP/IP)
(PG/OP-Kommunikation)
an max. 4 x S7-200, -300, -400,
WinAC
– 7)
• 7) 8)
• 8) 9)
• 10)
Industrial Ethernet
(s. Katalog IK PI)
•
•
•
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
Über PPI an max. 1 x S7-200 koppelbar (PPI); Netzwerkbetrieb
(paralleles PG, etc) mögllich
2) Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
3) Anschluss über integrierte MPI/PROFIBUS-Schnittstelle;
bei Standard-PC ist der CP 5611 A2 einzusetzen.
4) Übertragungsrate max. 1,5 Mbit/s
5) Nur an passive S7-200; OP 77B (MPI) auch an aktive S7-200
6) Nur OP 77B (MPI)
7) Nur Basic Panel PN, TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN,
Mobile Panel 177 PN
8) Anschluss Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
9) Mobile Panel 277 IWLAN (wireless Kopplung siehe Mobile Panel)
10) Anschluss über integrierte Industrial Ethernet-Schnittstelle;
bei Standard-PC ist der CP 1612 einzusetzen
11) MPI-Kabel 6ES7 901-0BF00-0AA0 (max. 187,5 kbit/s) im Lieferumfang
des PG enthalten (nur für Download und Testzwecke)
12) Busanschlussstecker 6GK1 500-0EA02
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/181
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S5
■ Übersicht
2
Für die Anbindung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC S5
(nicht S5-150U) gibt es verschiedene Kopplungen, die sich
hinsichtlich Art und Leistungsfähigkeit unterscheiden. Allen
gemein ist jedoch, dass es sich aus Sicht des angeschlossenen
SIMATIC HMI Panel immer um eine logische Punkt-zu-PunktVerbindung handelt, d.h. ein SIMATIC HMI PANEL ist immer fest
einem AG zugeordnet.
PROFIBUS DP-Kopplung (nicht bei OP 77A, TP 177A,
Basic Panel, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
AS511-Kopplung (nicht bei OP 77A, TP 177A, Basic Panel,
Mobile Panel 177, Mobile Panel 277)
Bei der PROFIBUS DP-Kopplung sind
• bis zu 2 SIMATIC HMI Panel als SLAVE über ein PROFIBUSNetzwerk an eine SIMATIC S5-95U mit integriertem
PROFIBUS DP/Master-Interface [6ES5 095-8ME01]
anschließbar
• bis zu 30 SIMATIC HMI Panel als SLAVE über ein PROFIBUSNetzwerk an eine SIMATIC S5 mit separatem
PROFIBUS DP/Master-Interface IM 308C, bzw. CP 5431
FMS/DP anschließbar
S5-90U bis -135U, -155U (außer CPU 922 < Ausgabestand 9,
außer CPU 928 [6ES5 928-3UA11], außer CPU 946/947
[6ES5 94•-3UA11], außer CPU 946/947 [6ES5 94•-3UA21],
außer CPU 946/947 [6ES5 94•-3UA22] < Ausgabestand 5)
Die AS511-Kopplung läuft über die PG-Schnittstelle der
SIMATIC S5 unter Nutzung der jeweiligen CPU-Ressourcen,
d.h. die Performance der SIMATIC HMI Panel ist abhängig von
der Leistungsfähigkeit der verwendeten SIMATIC CPU.
2/182
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
S5-115U, -135U, -155U über IM 308C bzw. CP 5431 FMS/ DP
(außer CPU 922 < Ausgabestand 9,außer CPU 928 [6ES5 9283UA11], außer CPU 946/947 [6ES5 94•-3UA11],außer
CPU 946/947 [6ES5 94•-3UA21], außer CPU 946/947
[6ES5 94•-3UA22] < Ausgabestand 5)
Die Kommunikation zwischen SIMATIC HMI Panel (DP-Slave)
und SIMATIC S5 (DP-Master) läuft über PROFIBUS DPTelegramme gemäß EN 50170 mit überlagertem "HMI-Profil". Im
AG ist ein Funktionsbaustein erforderlich, der je angeschlossenem SIMATIC HMI Panel aufzurufen ist (FB ist im Lieferumfang
enthalten).
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC S5
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277
IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC flexible
Runtime
• 2)
–
•
Anschluss über
2
SIMATIC S5 (AS511)
S5-90U bis 155U
außer CPU 922 < Ausgabestand 9,
außer CPU 928
(6ES5 928-3UA11)
außer CPU 946/947
(6ES5 94.-3UA11,
6ES5 94.-3UA21,
6ES5 94.-3UA22 < Ausgabestand 5) (TTY)
–
S5-90U bis 155U
außer CPU 922 < Ausgabestand 9,
außer CPU 928
(6ES5 928-3UA11)
außer CPU 946/947
(6ES5 94.-3UA11,
6ES5 94.-3UA21,
6ES5 94.-3UA22 < Ausgabestand 5) (TTY)
–
6ES5 734-1BD201)
(3,2 m)
6XV1 440-2A…
(s. HMI-Zubehör/
Steckleitungen)
• 3)
• 3)
–
6AV6 671-8XJ000AX0
(RS422-TTY-Adapter)
6XV1 440-2A…
(s. HMI-Zubehör/
Steckleitungen)
SIMATIC S5 (PROFIBUS DP + HMI)
über PROFIBUS DP an
1 x S5-95U/L2-DP/Master
(6ES5 095-8ME02)
–
• 3)
• 3)
• 4)
PROFIBUS 4)
(s. Katalog IK PI)
über PROFIBUS DP mit
IM 308C an S5-115U, -135U,
-155U
außer CPU 922 < Ausgabestand 9,
außer CPU 928
(6ES5 928-3UA11),
außer CPU 946/947
(6ES5 94.-3UA11,
6ES5 94.-3UA21,
6ES5 94.-3UA22 < Ausgabestand 5)
–
• 3)
• 3)
• 4)
PROFIBUS 4)
(s. Katalog IK PI)
über PROFIBUS DP mit
CP 5431 FMS/DP an
S5-115U, -135U, -155U
außer CPU 922 < Ausgabestand 9,
außer CPU 928
(6ES5 928-3UA11),
außer CPU 946/947
(6ES5 94.-3UA11,
6ES5 94.-3UA21,
6ES5 94.-3UA22 < Ausgabestand 5)
–
• 3)
• 3)
• 4)
PROFIBUS 4)
(s. Katalog IK PI)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
PC-Kabel mit integriertem Pegelwandler RS 232/TTY
nur OP 77B
ab WinCC flexible 2008 Service Pack 2
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/183
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
SIMATIC 505
■ Übersicht
Für die Anbindung von SIMATIC HMI Panel an SIMATIC 505 gibt
es verschiedene Kopplungen, die sich hinsichtlich Art und
Leistungsfähigkeit unterscheiden. Allen gemein ist jedoch, dass
es sich aus Sicht des angeschlossenen SIMATIC HMI Panel
immer um eine logische Punkt-zu-Punkt-Verbindung handelt,
d.h. ein HMI Panel ist immer fest einem AG zugeordnet.
2
PROFIBUS DP-Kopplung (nicht bei OP 77A, TP 177A, Basic
Panel, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
SIMATIC 505 PLC bzw. SIMATIC 545, SIMATIC 555 mit CP 5434
Bei der PROFIBUS DP-Kopplung sind bis zu 30 SIMATIC HMI
Panel als SLAVE über ein PROFIBUS-Netzwerk an eine
SIMATIC 545, 555 mit steckbarem PROFIBUS DP/MasterInterface Typ CP 5434 anschließbar.
NITP-Kopplung (nicht bei OP 77A, TP 177A, Basic Panel,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Die Kommunikation zwischen SIMATIC HMI Panel (DP/Slave)
und SIMATIC 505 (DP/Master) läuft über PROFIBUS DPTelegramme gemäß EN 50170 mit überlagertem "HMI-Profil". Im
AG ist ein Application-Ladder erforderlich, der je angeschlossenem SIMATIC HMI Panel aufzurufen ist (Beispiel für Application-Ladder im Lieferumfang).
Die NITP-Kopplung läuft über die PG-Schnittstelle der
SIMATIC 505 unter Nutzung der jeweiligen CPU-Ressourcen,
d.h. die Performance der SIMATIC HMI Panel ist abhängig von
der Leistungsfähigkeit der verwendeten SIMATIC CPU.
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panels
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277 IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC flexible
Runtime
Anschluss über
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
PPX: 2601 094-8001 3)
PLC 545, 555
(RS 232)
–
1) 2)
1) 2)
PLC 535, 545/CPU 1101,
565T (RS 422)
–
• 1)
• 1)
• 4)
siehe Online-Hilfe 6)
PLC 545/CPU 1102, 555
(RS 422)
–
• 1)
• 1)
• 4)
siehe Online-Hilfe 6)
• 1)
• 1)
• 5)
PROFIBUS 7)
(s. Katalog IK PI)
SIMATIC 505 (NITP)
PLC 525, 535, 565T
(RS 232)
siehe Online-Hilfe 6)
•
•
•
PPX: 2601 094-8001 3)
6XV1 440-2K…
(s. HMI-Zubehör/
Steckleitungen)
SIMATIC 505 (PROFIBUS DP + HMI)
über PROFIBUS DP an
1 x PLC 545, 555 mit CP 5434
–
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
Nicht Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Für Touch Panel, Operator Panel, Multi Panel ist der RS 422/
RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0 erforderlich
Steuerungsseitig ist ein Standard-Adapter, 9-/25-polige Stifte
erforderlich
PC-seitig ist ein handelsüblicher Pegelwandler RS 232/RS 422
erforderlich
Anschluss über integrierte MPI/PROFIBUS-Schnittstelle;
bei Standard-PC ist der CP 5611 A2 einzusetzen
Detaillierte Informationen (Kabelbelegung) in der Online-Hilfe von
WinCC flexible und im Benutzerhandbuch Kommunikation Windowsbasierte Systeme
Busanschlussstecker 6GK1 500-0EA02
2/184
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht
Allen Bradley
Für die Kopplung von SIMATIC TP/OP/MP an Allen Bradley
stehen drei Kommunikations-Protokolle zur Verfügung:
DF1-Kopplung (nicht bei OP 73, Basic Panel PN,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN )
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und Allen
Bradley läuft auf Basis des DF1-Protokolls; getestet und freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an der PGSchnittstelle einer Allen Bradley PLC5 bzw. an der DF1Schnittstelle einer Allen Bradley SLC500 (Punkt-zu-PunktBeziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Allen Bradley
Gateway KF2 in ein Netzwerk Allen Bradley DH+. Möglich ist
die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und max.
4 PLCs Typ SLC 500 oder PLC5 (Mehrpunkt-Beziehung aus
Sicht des SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine
Verbindung möglich)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Allen Bradley
Gateway KF3 in ein Netzwerk Allen Bradley DH485. Möglich
ist die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und max.
4 PLCs Typ SLC 500 oder Micro Logix (Mehrpunkt-Beziehung
aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine
Verbindung möglich)
DH485-Kopplung (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A,
Basic Panel, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und Allen
Bradley läuft auf Basis des DH485-Protokolls; getestet und
freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an eine Allen
Bradley SLC500 bzw. MicroLogix (Punkt-zu-Punkt-Beziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Allen Bradley
AIC-Adapter in ein Allen Bradley DH485-Netzwerk. Möglich ist
die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und max.
4 PLCs Typ SLC 500 oder MicroLogix (Mehrpunkt-Beziehung
aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine
Verbindung möglich)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP (nicht PC mit
WinCC flexible-Runtime) in ein Allen Bradley DH485Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs Typ SLC 500 oder
MicroLogix (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung
möglich)
Ethernet IP-Protokoll (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A, Basic
Panel, OP 77B, TP 177B DP, OP 177B DP,
Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 IWLAN)
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und Allen
Bradley läuft auf Basis des Ethernet IP-Protokolls; getestet und
freigegeben ist die Integration von SIMATIC TP/OP/MP in ein
Ethernet IP-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs Typ ControlLogix oder
CompactLogix (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP).
GE-Fanuc (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A, Basic Panel,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
GE-Fanuc läuft auf der Basis des SNP-Protokolls; getestet und
freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an eine
GEF 90-Micro, 90-30 oder 90-70 (Punkt-zu-Punkt-Beziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Adapter in ein
RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs GEF 90-Micro, 90-30
oder 90-70 (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung
möglich)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP (nicht PC mit
ProTool/PRO-Runtime bzw. WinCC flexible-Runtime) in ein
RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs GEF 90-Micro, 90-30
oder 90-70 (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung
möglich)
LG GLOFA GM (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A,
Basic Panel, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
LG GLOFA GM läuft auf Basis des Dedicated-Protokolls;
getestet und freigegeben sind:
• der Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an eine
LG GLOFA GM mit Cnet-Modul (Punkt-zu-Punkt Beziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über LG Cnet-Modul in
ein RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation
zwischen SIMATIC TP/OP/MP (nicht PC mit ProTool/Pro
Runtime) und max. 4 PLCs Typ LG GLOFA GM im Netz
(Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP;
bei TP 170A nur eine Verbindung möglich)
Mitsubishi (nicht bei OP 73, Basic Panel,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Für die Kopplung von SIMATIC TP/OP/MP an Mitsubishi stehen
zwei Kommunikations-Protokolle zur Verfügung:
FX-Protokoll
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
Mitsubishi läuft auf Basis des FX-Protokolls; getestet und freigegeben ist der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an der
PG-Schnittstelle einer Mitsubishi FX bzw. FX0 (logische Punktzu-Punkt-Beziehung).
MP4-Protokoll
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
Mitsubishi läuft auf Basis des MP4-Protokolls; getestet und
freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an eine Mitsubishi Serie FX, Serie A oder Serie Q (Punkt-zu-PunktBeziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Mitsubishi
Konverter FX-48SC-IF in ein RS 422-Netzwerk. Möglich ist die
Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und max.
4 PLCs Serie FX, Serie A oder Serie Q (Mehrpunkt-Beziehung
aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine
Verbindung möglich)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP (nicht PC mit
ProTool/Pro Runtime bzw. WinCC flexible-Runtime) in ein
RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs Serie FX, Serie A oder
Serie Q (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung
möglich)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/185
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Modicon
Für die Kopplung von SIMATIC TP/OP/MP an Modicon stehen
zwei Kommunikations-Protokolle zur Verfügung:
Modbus-Protokoll (nicht bei OP 73, Basic Panel PN,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
2
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
Modicon läuft auf der Basis des Modbus-Protokolls; getestet
und freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an der
Modbus-Schnittstelle einer Modicon 984, TSX Quantum oder
TSX Compact (Punkt-zu-Punkt-Beziehung)
• die Integration eines SIMATIC TP/OP/MP über Modicon
Modbus PLUS Bridge BM85-000 bzw. die Bridge-Funktion
einer MODICON 984-145 bzw. TSX Quantum in ein Modbus
PLUS-Netzwerk und die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP (Modbus/Master) und max. 4 PLCs Typ
Modicon 984 oder TSX Quantum (Modbus/Slave) im Netz
(Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP;
bei TP 170A nur eine Verbindung möglich)
Modbus TCP/IP-Protokoll (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A,
Basic Panel DP, OP77B, TP 177B DP, OP 177B DP,
Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 IWLAN)
Diese Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
Modicon läuft auf der Basis des Modbus TCP/IP -Protokolls;
getestet und freigegeben sind:
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP in ein Modbus
TCP/IP-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs Typ Momentum,
TSX Micro ( TSX 37 ), TSX Premium ( TSX 57 ),
TSX Unity Premium, TSX Quantum oder TSX Unity Quantum
(Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP)
• die Kommunikation von SIMATIC TP/OP/MP über
TCP/IP-Modbus Plus Bridge 174 CEV 200 40 / Modbus
PLUS-Netzwerk an Modicon 984 (außer 984A, 984B, 984X),
TSX Compact, TSX Quantum oder TSX Unity Quantum
(Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP)
2/186
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Omron (nicht bei OP 73, Basic Panel PN,
Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN)
Die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und Omron
läuft auf der Basis des Link/MultiLink-Protokolls; getestet und
freigegeben sind:
• der direkte Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP an eine
Omron Sysmac C, Sysmac α oder Sysmac CV (Punkt-zuPunkt-Beziehung)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP über Omron Konverter
NT-AL001 in ein RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen SIMATIC TP/OP/MP und max.
4 PLCs Sysmac C, Sysmac α oder Sysmac CV (MehrpunktBeziehung aus Sicht des SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur
eine Verbindung möglich)
• die Integration von SIMATIC TP/OP/MP (nicht PC mit
ProTool/Pro Runtime bzw. WinCC flexible-Runtime) in ein
RS 422-Netzwerk. Möglich ist die Kommunikation zwischen
SIMATIC TP/OP/MP und max. 4 PLCs Sysmac C, Sysmac α
oder Sysmac CV (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des
SIMATIC TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung
möglich)
Telemecanique (nicht bei OP 73, OP 77A, TP 177A,
Basic Panel, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN,
WinCC flexible Runtime)
Der Datenaustausch zwischen SIMATIC TP/OP/MP und
Telemecanique läuft auf Basis des UNI-TELWAY-Protokolls;
getestet und freigegeben sind:
• Der Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP (UNI-T/Slave)
über Telemecanique Anschlussdose TSX SCA62 an eine
Telemecanique TSX 17 bzw. TSX 47/67/87/107 (UNI-T/
Master) (logische Punkt-zu-Punkt-Beziehung)
• Der Anschluss eines SIMATIC TP/OP/MP (UNI-T/Slave) über
Telemecanique-Anschlussdosen TSX SCA62 + ACC01 an
eine Telemecanique TSX 37 bzw. TSX 57 (UNI-T/Master)
(logische Punkt-zu-Punkt-Beziehung)
• Die Integration eines SIMATIC TP/OP/MP über Telemecanique-Anschlussdose TSX SCA62 in ein UNI-TELWAYNetzwerk und die Kommunikation zwischen SIMATIC
TP/OP/MP (UNI-T/Slave) und max. 4 PLCs Typ TSX 17,
TSX 37, TSX 57 bzw. TSX 47/67/87/107 (UNI-T/ Master oder
Slave) im Netz (Mehrpunkt-Beziehung aus Sicht des SIMATIC
TP/OP/MP; bei TP 170A nur eine Verbindung möglich).
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP /
177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 /
277 IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
flexible
Runtime
Anschluss über
2
Allen Bradley (DF1)
SLC 500/03,04,05 bzw.
MicroLogix (RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
1747 CP3 7)
PLC 5/11,20,30,40, 60,80
(RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
PLC 5/11,20,30,40, 60,80
(RS 422)
•
1)
1)
1)
1)
–
siehe FAQ 9)
über Gateway KF2 und
DH+-Netzwerk an max.
4 x SLC 50/04 bzw.
PLC 5/11,20,30,40, 60,80
(RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
1784 CP10 7) 8)
über Gateway KF2 und
DH+-Netzwerk an max.
4 x SLC 50/04 bzw.
PLC 5/11,20,30,40, 60,80
(RS 422)
• 1)
• 1)
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 9)
über Gateway KF3und
DH485-Netzwerk an max.
4 x SLC 500/00,01,
02,03,04,05 bzw. MicroLogix
(RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
1784 CP10 7) 8)
siehe FAQ 9)
1784 CP10 7)
siehe FAQ 9)
•
• 1) 2)
•
•
• 1) 2)
siehe FAQ 9)
siehe FAQ 9)
Allen Bradley (DH485)
SLC 500/03,04,05 bzw.
MicroLogix (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 9)
über Adapter AIC und
DH485-Netzwerk an max.
4 x SLC 500 bzw.
MicroLogix (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 9)
über DH485-Netzwerk an
max. 4 x SLC 500/00,01,
02,03,04,05 bzw. MicroLogix
(RS 485)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 9)
–
–
• 3) 4)
• 4)
•
siehe FAQ 9)
Allen Bradley (Ethernet IP)
über Ethernet IP-Netzwerk an
max. 4 x ControlLogix
(1756-L61, 1756-L62,
1756-L63, 1756-L64,
1756-L65 jeweils mit EthernetModul 1756-ENBT)
GuardLogix (1756-L61S,
1756-L62S, 1756-L61S jeweils
mit Ethernet -Modul 1756ENBT) bzw. CompactLogix
(1769-L32E, 1769-L35E
jeweils mit Ethernet -Schnittstelle on Board
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Für Basic Panel, Touch Panel, Operator Panel, Multi Panel ist der
RS 422/RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0 erforderlich
Nur TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN, Mobile Panel 177 PN
Anschluss Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
5)
6)
7)
8)
9)
Nicht Mobile Panel 277 IWLAN (wireless Kopplung siehe
Mobile Panel)
Anschluss über integrierte Industrial Ethernet-Schnittstelle;
bei Standard-PC ist der CP 1612 einzusetzen
Allen Bradley PC-Kabel
Kabel zum Anschluss an Gateway KF2/KF3; Gateway-seitig ist ein
Gander-Changer, 25-polige Buchse/25-polige Buchse erforderlich
Detaillierte Informationen (Kabelbelegung) siehe FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
in der Online-Hilfe WinCC flexible und im Benutzerhandbuch Kommunikation Windows-basierte Systeme
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/187
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277
IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
flexible
Runtime
Anschluss über
GEF 90-Micro, 90-30, 90-70
(RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 4)
über Adapter an max. 4 x GEF
90-Micro, 90-30, 90-70 (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 4)
über Adapter an max. 4 x GEF
90-Micro, 90-30, 90-70 ((RS 422)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 4)
GLOFA-GM mit Cnet-Modul
(RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 4)
An max. 4 x GLOFA-GM mit
Cnet-Modul (RS 422)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 4)
–
–
–
–
•
SC-09 6)
–
siehe FAQ 4)
2
GE-Fanuc (SNP)
LG GLOFA (Dedicated)
Mitsubishi FX
FX0 (RS 422)
1)
–
–
•
–
–
–
–
•
SC-09 6)
–
• 1) 6)
–
• 1) 6)
• 1)
–
• 1)
–
–
–
siehe FAQ 4)
SC-09 6)
• Serie FX mit Kommunikationsmodul
• Serie A (AnN, AnA, AnU, AnS)
mit Schnittstellenmodul
• Serie Q (QnA, QnAS) mit
Schnittstellenmodul (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 4)
über Konverter FX-48SC-IF an
max. 4 Steuerungen
• Serie FX mit Kommunikationsmodul
• Serie A (AnN, AnA, AnU, AnS)
mit Schnittstellenmodul
• Serie Q (QnA, QnAS) mit
Schnittstellenmodul
(RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 4)
an max. 4 Steuerungen
• Serie FX mit Kommunikationsmodul
• Serie A (AnN, AnA, AnU, AnS)
mit Schnittstellenmodul
• Serie Q (QnA, QnAS) mit
Schnittstellenmodul (RS 422)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 4)
FX0n, FX1n, FX2n (RS 422)
• FX1N-14MR-DS
• FX1S-10MR-DS
• FX2N-16MR-DS (RS 422)
•
1)
Mitsubishi (MP4)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
Nicht Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Für Touch Panel, Operator Panel, Multi Panel ist der RS 422/
RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0 erforderlich
Bei Anschluss über Mitsubishi PC-Kabel ist ein Adapter 15-polig
Stifte/9-polig Stifte 6XV1 440-2UE32 erforderlich
2/188
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
4)
Detaillierte Informationen (Kabelbelegung) siehe FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
in der Online-Hilfe von WinCC flexible und im Benutzerhandbuch
Kommunikation Windows-basierte Systeme
5) Mitsubishi PC-Kabel mit integriertem Pegel-Wandler RS 232/RS422
6) ab WinCC flexible 2008 ServicePack 2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277
IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
flexible
Runtime
Anschluss über
2
Modicon (Modbus)
984-120, 130, 131, 141, 145, 380,
381, 185, 480, 485, 680, 685, 780,
785, bzw. TSX-Quantum-CPU
113, 213, 424, 434, 534 (RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 7)
über Bridge BM85-000 bzw.
PLC mit Bridge-Funktion. /
Modbus PLUS – Netzwerk an
max. 4 x 984-120, ... bzw.
TSX Quantum – CPU 113, bzw.
TSX Contact (RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 7)
TSX Compact (RS 232)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 7)
Über Modbus TCP/IP – Netzwerk
an max. 4 x TSX Unity Quantum
bzw. TSX Unity Premium bzw.
TSX Quantum oder
TSX Quantum mit
TCP/IP-Modul 140 NOE 771 01
bzw. TSX Unity Premium oder
TSX Premium mit TCP/IP-Modul
TSX ETY 110 bzw. TSX Micro mit
TCP/IP-Modul TSX ETY 410
bzw. Momentum mit
CPU-Adapter 171 CCC 980 30
–
–
• 3) 4)
• 4) 5)
•
über TCP/IP-ModbusPlus
Bridge174 CEV 200 40 /
Modbus PLUS – Netzwerk an
max. 4 x TSX Unity Quantum
bzw. TSX Quantum bzw.
TSX Compact bzw. 984-120, ...
(außer 984A, 984B, 984X )
–
–
• 3) 4)
• 4) 5)
•
Über Modbus TCP/IP – Netzwerk
an max. 4 x TSX Unity Quantum
bzw. TSX Unity Premium bzw.
TSX Quantum oder
TSX Quantum mit
TCP/IP-Modul 140NOE 771 01
bzw. TSX Unity Premium oder
TSX Premium mit
TCP/IP-Modul TSX ETY 110 bzw.
TSX Micro mit
TCP/IP-Modul TSX ETY 410 bzw.
Momentum mit
CPU-Adapter 171 CCC 980 30
• 3) 8)
• 3) 8)
–
–
–
über TCP/IP-ModbusPlus
Bridge174 CEV 200 40 /
Modbus PLUS – Netzwerk
an max. 4 x TSX Unity Quantum
bzw. TSX Quantum bzw.
TSX Compact
• 3) 8)
• 3) 8)
–
–
–
Modicon (Modbus TCP/IP)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
4)
1)
5)
2)
3)
Nicht Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Für Touch Panel, Operator Panel, Multi Panel ist der RS 422/
RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0 erforderlich
Nur TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN, Mobile Panel 177 PN
6)
7)
8)
Anschluss Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Nicht Mobile Panel 277 IWLAN (wireless Kopplung siehe Mobile Panel)
Anschluss über integrierte Industrial Ethernet-Schnittstelle;
bei Standard-PC ist der CP 1612 einzusetzen
Detaillierte Informationen (Kabelbelegung) siehe FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
in der Online-Hilfe von WinCC flexible und im Benutzerhandbuch
Kommunikation Windows-basierte Systeme
ab WinCC flexible 2008 ServicePack 2
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/189
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC flexible
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware (PROTOKOLL)
(Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP
Mobile Panel 177 PN
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
Mobile Panel 277
IWLAN
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
flexible
Runtime
Anschluss über
• SYSMAC C
(außer CPU CQM1 – CPU 11/21)
• SYSMAC Alpha
• SYSMAC CV (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 3)
über Konverter NT-AL001 an
max. 4 Steuerungen
• SYSMAC C
(außer CPU CQM1 – CPU 11/21)
• SYSMAC Alpha
• SYSMAC CV (RS 232)
–
–
• 1) 2)
• 1) 2)
•
siehe FAQ 3)
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 3)
• 1) 4)
–
–
–
2
Omron (Link/Multi Link)
an max. 4 Steuerungen
–
• SYSMAC C
(außer CPU CQM1 – CPU 11/21)
• SYSMAC Alpha
• SYSMAC CV (RS 422)
• CP1L-L14DT1-D
• 1) 4)
• C1H-Y20DT-D
• CJ1M CPU11
Telemecanique (UNI-TELWAY)
über Anschlussdose TSX
SCA62 an TSX 17 bzw.
TSX 47/67/87/107 (RS 485)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 3)
über Anschlussdosen TSX
SCA62 + ACC01 an TSX 37/57
(RS 485)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 3)
über Anschlussdose TSX
SCA62 und
UNI-TELWAY-Netzwerk an
4 x TSX 17 bzw. TSX 37/57
(+ACC 01) bzw.
TSX 47/67/87/107 (RS 485)
–
–
• 1)
• 1)
–
siehe FAQ 3)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
Nicht Mobile Panel 177 PN, Mobile Panel 277 IWLAN;
Anschluss Mobile Panel 177 DP, Mobile Panel 277 über spezielle
Verbindungskabel und Anschlussbox (siehe Mobile Panel);
Kabelbelegung siehe Handbuch
Für Touch Panel, Operator Panel, Multi Panel ist der RS 422/
RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0 erforderlich
Detaillierte Informationen (Kabelbelegung) siehe FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
in der Online-Hilfe von WinCC flexible und im Benutzerhandbuch
Kommunikation Windows-basierte Systeme
ab WinCC flexible 2008 ServicePack 2
2/190
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
■ Übersicht
Die SIMATIC Touch Panel (TP), Operator Panel (OP), Basic
Panel, Comfort Panel, Mobile Panel, Multifunktionale Plattformen
(MP)1) bieten B+B-Funktionalität für die Steuerungssysteme:
• SIMATIC S7
• SINUMERIK 2)
• Steuerungen anderer Hersteller:
- Allen Bradley
- Mitsubishi
- Modicon
- Omron
Weitergehende Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch
WinCC flexible, im Handbuch "Kommunikation Windowsbasierte
Systeme" und in der Online-Hilfe von WinCC flexible.
1)
2)
Im nachfolgenden Text wird der Einfachheit halber immer
SIMATIC Panel verwendet. Dieses stellt keine Einschränkung dar; die
Aussagen gelten für alle oben aufgeführten Systeme. Sofern es
Einschränkungen gibt, wird darauf im Text explizit hingewiesen.
Unter WinCC flexible erforderlich: "SINUMERIK HMI copy licence
WinCC flexible CE" sowie "SINUMERIK HMI copy licence OA".
Für die Projektierung wird außerdem "SINUMERIK HMI engineering
package WinCC flexible" benötigt.
Für alle Panels mit integrierter Ethernet-Schnittstelle wird eine
OPC-Kommunikation und eine HTTP-Kommunikation
angeboten. Sowohl OPC- als auch HTTP-Kommunikation
können parallel zu den Prozesskopplungen zu SIMATIC S7 bzw.
den Steuerungen anderer Hersteller genutzt werden.
OPC-Kommunikation
OPC Data Access ist ein offener Standard für den Austausch
von Variablen, lokal oder remote, zwischen verschiedenen
Applikationen über Industrial Ethernet. In der ursprünglichen
Ausprägung basiert OPC auf Microsoft COM/DCOM und setzt
damit Client- und Server-seitig ein Microsoft Windows-Betriebssystem für PC voraus (nicht Windows CE). Als OPC XML basiert
die Kommunikation auf dem Internetstandard SOAP/XML und ist
damit für Embedded-Systeme mit Windows CE geeignet.
HTTP-Kommunikation für den Variablenaustausch zwischen
SIMATIC HMI-Systemen
Die Kommunikation auf der Basis von HTTP-Telegrammen
ermöglicht den Austausch von Variablen zwischen
SIMATIC HMI-Systemen.
Hinweis:
Kopplungsmöglichkeiten der HMI-Geräte: siehe Beschreibung
der einzelnen Geräte.
Kommunikationsstandard
SIMATIC HMI
Ausprägung
Comfort Panel
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 PN
MP 177
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277
MP 277
MP 377
WinCC Advanced
Runtime
WinCC Professional
Runtime
OPC Data Access V2.05a + OPC Data Access XML V1.00
OPC DA Client
(COM/DCOM)
–
–
–
–
•
OPC DA Server
(COM/DCOM)
–
–
–
–
•
OPC XML DA Client
(SOAP/XML)
–
–
–
–
• 1)
OPC XML DA Server
(SOAP/XML)
•
–
–
•
–
HTTP-Kommunikation für den Variablenaustausch zwischen SIMATIC HMI-Systemen
HTTP Client
•
•
•
•
•
HTTP Server
•
•
•
•
•
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
Nur über DCOM/XML-Gateway im Lieferumfang WinCC Advanced
für den Zugriff auf OPC XML Server der SIMATIC Panel
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/191
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
SIMATIC S7
■ Übersicht
2
Hinsichtlich der Kopplung von SIMATIC Panel an SIMATIC S7Steuerungen sind zu unterscheiden:
• PROFINET-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC Panel über Industrial Ethernet TCP/IP
an SIMATIC S7-Steuerungen unter Nutzung der integrierten
PROFINET-Schnittstelle der CPU oder alternativ einer
PROFINET-Schnittstellenbaugruppe.
• MPI/PROFIBUS-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC Panel über MPI/PROFIBUS an
SIMATIC S7-Steuerungen unter Nutzung der integrierten
MPI/PROFIBUS-Schnittstelle der CPU bei S7 -300, -400 bzw.
der integrierte PPI-Schnittstelle der CPU bei S7-200 oder
alternativ einer PROFIBUS-Schnittstellenbaugruppe bei
S7-1200, -300, -400.
• PPI-Kopplung:
Kopplung von SIMATIC Panel über PPI-Netzwerk an
SIMATIC S7 200 unter Nutzung der integrierten PPI-Schnittstelle der CPU
Die maximal mögliche Anzahl S7-Verbindungen einer CPU ist
abhängig von deren Leistung (siehe Katalog ST 70); aus Sicht
der SIMATIC Panel gelten die folgenden Einschränkungen:
• OP 73: max. 2 Verbindungen
• OP 77A, TP 177A, Basic Panel, OP 77B, TP177B, OP 177B,
Mobile Panel 177: max. 4 Verbindungen
• Comfort Panel, TP 277, OP 277; Mobile Panel 277, MP 177,
MP 277, MP 377: max. 6 Verbindungen
• PC mit PC WinCC Runtime Advanced: max. 8 Verbindungen
PPI-Kopplung
Bei der PPI-Kopplung handelt es sich vom Konzept her um eine
Punkt-zu-Punkt-Verbindung eines SIMATIC Panel (PPI-Master)
bzw. alternativ eines PG (PPI-Master) mit einer S7-200 (PPISlave).
2/192
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
MPI/PROFIBUS-Kopplung bzw. PROFINET-Kopplung
Genutzt werden die entsprechenden mehrpunktfähigen
Kommunikations-Schnittstellen von SIMATIC Panel und
SIMATIC S7.
Möglich sind:
• die Kopplung eines oder mehrerer SIMATIC Panel
(MPI-Master) an eine oder mehrere S7-1200/300/400 bzw.
WinAC (MPI-Master) (mögliche Netztopologie:
MPI/PROFIBUS oder Industrial Ethernet TCP/IP)
• die Kopplung eines oder mehrerer SIMATIC Panel
(MPI-Master) an eine oder mehrere S7-200 (MPI-Slave)1)
(mögliche Netztopologie: PPI, MPI/PROFIBUS)
Im Unterschied zu den PPI-Verbindungen handelt es sich bei
den MPI-Verbindungen um statische Verbindungen, die im
Hochlauf eingerichtet und anschließend überwacht werden.
Neben der ursprünglichen Form einer Master-Master-Beziehung
gibt es auch eine Master-Slave-Beziehung, wodurch eine Integration der S7-200 (außer CPU 212) ermöglicht wird.1)
Grundsätzlich ist diese Art des Informationsaustausches
zwischen SIMATIC Panel und SIMATIC S7 unabhängig von dem
verwendeten Netzwerk, PPI, MPI/PROFIBUS bzw. Industrial
Ethernet: Die SIMATIC Panel sind S7-Client und die
SIMATIC S7-CPUs sind S7-Server.
1)
Bezüglich Einschränkungen der Übertragungsraten bei S7-200
siehe Katalog ST 70.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
SIMATIC S7
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL)
(Physik)
OP 73
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
Comfort Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel
177 DP 1)
Mobile Panel
177 PN 1)
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 1)
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC Runntime
Advanced
2
SIMATIC S7-1200 2)
über Ethernet (TCP/IP)
an max. 4 x S7-1200
–
• 5)
•
• 5)
•
•
über MPI bzw.
PROFIBUS-Netzwerk
an max. 4 x S7-1200 mit
PROFIBUS-Modul
(DP-Master) CM 1243-5
• 3) 4)
• 6)
•
• 5)
•
• 7)
SIMATIC S7-300, -400, Win AC 2)
über Ethernet (TCP/IP)
an max. 4 x
S7-300, -400, WinAC
–
• 5)
•
• 5)
•
•
über MPI bzw.
PROFIBUS-Netzwerk
an max. 4 x
S7-300, -400, WinAC
• 3) 4)
• 6)
•
• 6)
•
• 7)
über Ethernet (TCP/IP)
(MPI-Protokoll)
an max. 4 x S7-200
–
• 5)
•
• 5)
•
•
über MPI bzw.
PROFIBUS-Netzwerk
(MPI-Protokoll)
an max. 4 x S7-200
• 3) 4)
• 6)
• 8)
• 6) 8)
• 8)
• 7) 8)
über PPI-Netzwerk
(MPI-Protokoll)
an max. 4 x S7-200
• 3) 4)
• 6)
–
• 9)
–
–
über PPI-Netzwerk
(PPI-Protokoll)
an max. 1 x S7-200
–
–
• 10)
• 10)
• 10)
• 7)10)
SIMATIC S7-200 2)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
Hinweis:
Detaillierte Informationen bzgl. Kabelbelegung in der OnlineHilfe von WinCC.
1)
Anschluss Mobile Panel über spezielle Verbindungskabel und
Anschlussbox (siehe Mobile Panel), Kabelbelegung siehe Handbuch
2) Steuerungen beliebig kombinierbar
3) OP 73 an max. 2 x SIMATIC S7 koppelbar (MPI);
Netzwerkbetrieb (paralleles PG, etc) möglich
4) Übertragungsrate max. 1,5 MBit/s
5) Nur Basic Panel PN, TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN,
Mobile Panel 177 PN
6) Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN
7) Anschluss über integrierte MPI/PROFIBUS-Schnittstelle,
bei Standard-PC ist der CP 5611 A2 einzusetzen
8) Nur an passive S7-200; OP 77B auch an aktive S7-200
9) Nur OP 77B
10) Über PPI an max. 1 x S7-200 koppelbar (PPI);
Netzwerkbetrieb (paralleles PG, etc) mögllich
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/193
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht
2
Die SIMATIC Touch Panel (TP), Operator Panel (OP),
Basic Panel, Comfort Panel, Mobile Panel, Multifunktionale
Plattformen (MP) sowie das SIMATIC HMI-Softwarepaket für
PC WinCC Runtime Advanced unterstützen folgende Protokolle
für die Anbindung von Steuerungssystemen anderer Hersteller:
• Allen Bradley
- Protokoll Ethernet IP
- Protokoll DF1
• Mitsubishi
- Protokoll MC TCP/IP
- Protokoll FX
• Modicon
- Protokoll Modbus TCP/IP
- Protokoll Modbus RTU
• Omron
- Protokoll Link / Multi Link
Die nachfolgende Tabelle enthält detailierte Informationen.
Kopplungsübersicht
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL) (Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
Comfort Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP 1)
Mobile Panel 177 PN 1)
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 1)
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
Runntime
Advanced
–
• 3)
•
• 3)
•
•
an max. 1 x Steuerung
• SLC 5/03, /04, /05
• MicroLogix (RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 6)
an max. 1 x Steuerung
• PLC5/11, /20, /30, /40, /60,
/80 (RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 7)
über Gateway KF2 und
DH+-Netzwerk an max.
4 x Steuerungen 2)
• SLC 5/04
• PLC5/11, /20, /30, /40, /60,
/80 (RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 7) 8)
über Gateway KF2 und
DH+-Netzwerk an max.
4 x Steuerungen 2)
• SLC 5/04
• PLC5/11, /20, /30, /40,/60,
/80 (RS 422)
•
• 5)
•
• 5)
•
–
über Gateway KF3 und
DH485-Netzwerk an max.
4 x Steuerungen 2)
• SLC 500
• MicroLogix (RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 7) 8)
Allen Bradley (Ethernet IP)
über Ethernet TCP/IPNetzwerk
an max. 4 x Steuerungen 2)
• ControlLogix 1756-L6x,
-L6xS mit Ethernet-Modul
1756-ENBT
• Guard Logix-System
• CompactLogix 1769-L2xE,
-L3xE
• CompactLogix 1769-L4x mit
ETHERNET-Modul
1768-ENBT
• SLC 5/05
• MicroLogix 1100, 1400
Allen Bradley (DF1)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
Anschluss Mobile Panel über spezielle Verbindungskabel und
Anschlussbox (siehe Mobile Panel), Kabelbelegung siehe Handbuch
Nachfolgend aufgelistete Steuerungen beliebig kombinierbar
Nur Basic Panel PN, TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN,
Mobile Panel 177 PN
Für Basic Panel, Touch Panel, Operator Panel, Comfort Panel,
Multi Panel ist der RS 422/RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0
erforderlich
Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN
2/194
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
6)
7)
8)
Anschluss über Allen Bradley PC-Kabel 1747 CP3
Anschluss über Allen Bradley PC-Kabel 1784 CP10
Zum Anschluss an Gateway KF2/KF3 ist Gateway-seitig zusätzlich ein
Gender-Changer, 25-polige Buchse/25-polige Buchse erforderlich
Hinweis:
Detaillierte Informationen bzgl. Kabelbelegung in der
Online-Hilfe von WinCC; siehe auch FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL) (Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
Comfort Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP 1)
Mobile Panel 177 PN 1)
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 1)
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
Runntime
Advanced
2
Mitsubishi (MC TCP/IP)
über Ethernet IP-Netzwerk
an max. 4 x Steuerungen 2)
• FX-Serie FX3G, FX3U,
FX3UC mit Ethernet-Modul
FX3U-ENET,
• Serie Q mit Ethernet -Modul
QJ71E71-100
• iQ-Serie/QnUD QnUDEH
–
• 3)
•
• 3)
•
•
•
• 4)
•
• 4)
•
• 5)
Mitsubishi FX (seriell)
an max. 1 x Steuerung
FX-Serie FX1N, FX2N
(RS 232)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
Anschluss Mobile Panel über spezielle Verbindungskabel und
Anschlussbox (siehe Mobile Panel), Kabelbelegung siehe Handbuch
Nachfolgend aufgelistete Steuerungen beliebig kombinierbar
Nur Basic Panel PN, TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN,
Mobile Panel 177 PN
Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN
Anschluss über Mitsubishi PC-Kabel SC-09 mit integriertem PegelWandler RS 232/RS422
Hinweis:
Detaillierte Informationen bzgl. Kabelbelegung in der
Online-Hilfe von WinCC; siehe auch FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/195
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
2
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL) (Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
Comfort Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP 1)
Mobile Panel 177 PN 1)
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 1)
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
Runntime
Advanced
Über MODBUS TCP/IP –
Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• Concept Quantum,
Unity Quantum
• Momentum
• Premium (TSX57)
• TSX Micro (TSX37)
• Modicon M340 20x0
(außer 2010)
–
• 3)
•
• 3)
•
•
über TCP/IP-Modbus Plus
Bridge 174 CEV 200 40 und
MODBUS PLUS –Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• Concept Quantum, Unity
Quantum
• Momentum
• Compact
–
• 3)
•
• 3)
•
•
an max. 1 x Steuerung
• Concept Quantum
• Momentum
• Compact
(RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
•
über Bridge BM85-000 bzw.
PLC mit Bridge-Funktionalität
und MODBUS PLUS –
Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• Concept Quantum
• Compact (RS 232)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
• 4) 5)
• 4)
•
Modicon (MODBUS TCP/IP)
Modicon (MODBUS RTU)
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
5)
Anschluss Mobile Panel über spezielle Verbindungskabel und
Anschlussbox (siehe Mobile Panel), Kabelbelegung siehe Handbuch
Nachfolgend aufgelistete Steuerungen beliebig kombinierbar
Nur Basic Panel PN, TP 177B DP/PN, OP 177B DP/PN,
Mobile Panel 177 PN
Für Basic Panel, Touch Panel, Operator Panel, Comfort Panel,
Multi Panel ist der RS 422/RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0
erforderlich
Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN
Hinweis:
Detaillierte Informationen bzgl. Kabelbelegung in der
Online-Hilfe von WinCC; siehe auch FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
2/196
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Systemkopplungen mit WinCC (TIA Portal)
Steuerungen anderer Hersteller
■ Übersicht (Fortsetzung)
Steuerung
SIMATIC HMI
Ziel-Hardware
(PROTOKOLL) (Physik)
OP 77A
TP 177A
Basic Panel
Comfort Panel
OP 77B
TP 177B DP
OP 177B DP
TP 177B DP/PN
OP 177B DP/PN
Mobile Panel 177 DP 1)
Mobile Panel 177 PN 1)
TP 277
OP 277
Mobile Panel 277 1)
MP 177
MP 277
MP 377
WinCC
Runntime
Advanced
2
Omron (Link/Multi Link)
an max. 1 x Steuerung
• CP1L, CP1H, CP1E
• CJ1M, CJ1H, CJ1G
• CJ2H
• CS1G, CS1H, CS1D
• CP2MC (RS 232)
–
–
• 3)
• 3) 4)
• 3)
•
über Konverter NT-AL001
und RS422-Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• CP1L, CP1H, CP1E
• CJ1M, CJ1H, CJ1G
• CJ2H
• CS1G, CS1H, CS1D
• CP2MC (RS 232)
–
–
• 3)
• 3) 4)
• 3)
•
über RS422-Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• CP1L, CP1H, CP1E
• CJ1M, CJ1H, CJ1G
(RS 422)
•
• 5)
•
• 4)
• 4)
–
über RS422-Netzwerk an
max. 4 x Steuerungen 2)
• CJ2H
• CS1G, CS1H, CS1D
• CP2MC (RS 422)
–
–
–
• 4)
• 4)
–
• Systemkopplung möglich
– Systemkopplung nicht möglich
1)
2)
3)
4)
Anschluss Mobile Panel über spezielle Verbindungskabel und
Anschlussbox (siehe Mobile Panel), Kabelbelegung siehe Handbuch
Nachfolgend aufgelistete Steuerungen beliebig kombinierbar;
Anschluss über RS422-Schnittstelle der Steuerung bzw. über
RS422-Modul
Für Basic Panel, Touch Panel, Operator Panel, Comfort Panel,
Multi Panel ist der RS 422/RS 232-Adapter 6AV6 671-8XE00-0AX0
erforderlich
Nicht Basic Panel PN, Mobile Panel 177 PN
Hinweis:
Detaillierte Informationen bzgl. Kabelbelegung in der
Online-Hilfe von WinCC; siehe auch FAQ:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/29034071
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/197
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Industrial USB Hub 4
■ Übersicht
■ Technische Daten
2
Industrial USB Hub 4, offen
• Der Industrial USB Hub 4 dient als USB-Hub für den
Anschluss von Peripheriegeräten an Multi Panels, Panel PCs
und Standard-PCs.
• Der Industrial USB Hub 4 mit IP65 frontseitig (Service-Kit erforderlich) kann in einen Schaltschrank montiert werden. Der
Einsatz der USB-Peripherie wird somit in rauer Industrieumgebung einfacher.
• Die USB-Peripherie kann ohne Öffnen einer Schaltschranktür
über den Industrial USB Hub 4 an das Panel angeschlossen
und betrieben werden. Die Schnittstellen sind aber auch im
Schaltschrank von hinten frei zugänglich.
■ Aufbau
Mit dem Einsatz des Industrial USB Hub 4
• ist der gleichzeitige Anschluss von bis zu vier Peripheriegeräten wie z.B. USB-Stick, Maus, Tastatur, Drucker oder Barcodereader an das Panel möglich.
• erhöht sich die Verfügbarkeit des zu bedienenden Systems.
Die Schaltschranktür muss nicht mehr geöffnet werden, um
Peripherie anzuschließen. Bedienung am Panel PC und
Multi Panel sind ununterbrochen möglich.
Zusätzlich verfügt der Industrial USB Hub4 über folgende
Merkmale:
• Sichtfenster zu jeder Schnittstelle
• Rüttelfeste Arretierung von angeschlossenen USB-Kabeln
und USB-Sticks
• Eine LED pro Schnittstelle zur Überprüfung des Datenverkehrs
• Genügend Innenraum für handliches Stecken und Ziehen
• Vorrichtung zur Befestigung an einer Hutschiene
• Spannungsanschluss für DC 24 V
■ Integration
Der Industrial USB Hub 4 ist geeignet für den Anschluss an:
• Multi Panels
• SIMATIC IPC
• Standard PC
Empfohlene Betriebssysteme:
Windows CE/2000/XP/XP embedded
2/198
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Produkttyp-Bezeichnung
6AV6 671-3AH00-0AX0
Industrial USB Hub 4
Versorgungsspannung
Versorgungsspannung
DC 24 V
zulässiger Bereich
DC +20,4 V bis +28,8 V
Umgebungsbedingungen
max. relative Luftfeuchte
90 %
Temperatur
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Transport, Lagerung
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
Schutzart
IP65 frontseitig
Ja
IP20 rückseitig
Ja
Zertifizierungen & Normen
Zertifizierungen
CE
Schnittstellen
Anzahl USB-Schnittstellen
4; je 500 mA; z.B. Maus, Tastatur,
Drucker, USB-Stick
Allgemeine Informationen
gehört zum Produkt
MP 277, Panel PC
Maße
Außenmaße (B x H x T) in mm
212 x 156 x 50
Abmessungen und Gewicht
Gewicht
0,5 kg
■ Bestelldaten
Industrial USB Hub 4
Bestell-Nr.
A
6AV6 671-3AH00-0AX0
4 x USB 2.0, IP 65 für Schaltschranktür oder Hutschiene,
nutzbar mit MP 177/MP 277/
MP 377, Panel PC, HMI IPCs und
Standard PCs
Servicepaket für Industrial USB
Hub 4
siehe HMI -Zubehör Servicepakete (inkl. IP65-Erweiterung)
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
■ Weitere Info
Hinweis für SIMATIC Panel PCs
Der Industrial USB Hub 4 ist für die Betriebssysteme Windows
CE/2000/XP freigegeben. Die notwendigen Treiber sind bereits
im Lieferumfang der Betriebssysteme enthalten.
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Steckleitungen
■ Übersicht
Legende
P = PROZESSKOPPLUING
K = Optionale Prozesskopplung (Option nötig)
D = DOWNLOAD (Betriebssystem aktualisieren, Projekt, …)
U = Urladen (Werkseinstellung bei fehlendem oder beschädigtem Betriebssystem)
MBP = Mobile Panel
Unter Bestelldaten finden Sie Bestellnummern der für die
Kopplung der SIMATIC Panels benötigten Steckleitungen.
Beispiel - Steckleitungen
S5-TTY
(PG-S5)
S5-TTY
(TD/OPS5)
(15/15pol.)
S7 PG702
RS232
Fremd
(15/9pol.)
TD-PPI
(incl. Spg.)
RS232
Nullmodem
RS232/PPI
Multi-Master
Cable
USB/PPI
Multi-Master
Cable
MPI
(PG-S7)
bis 187,5
kBaud
6ES5 7342xxxx
6XV1 4402Axxx
6ES7 7050AA007BA0
6XV1 4402Kxxx
6ES7 9013EB100XA0
6ES7 9011BF000XA0
6ES7 9013CB30-0XA0
6ES7 9013DB30-0XA0
6ES7 9010BF000AA0
Key Panel
KP8/KP8F
-
-
-
-
-
-
-
-
-
PP7
-
-
-
-
-
-
-
-
-
PP17 I
-
-
-
-
-
-
-
-
-
PP17-II
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP400 Basic
mono PN
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP600 Basic
mono PN
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP600 Basic
color DP
-
-
-
-
-
-
D/U
D/U
P/D
KTP600 Basic
color PN
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP1000 Basic
color DP
-
-
-
-
-
-
D/U
D/U
P/D
KTP1000 Basic
color PN
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP1500 Basic
color PN
-
-
-
-
-
-
-
-
-
KTP400 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
TP700 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
TP900 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
TP1200 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
KP400 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
KP700 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
KP900 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
KP1200 Comfort
-
-
-
-
-
-
-
-
P/D
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/199
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Steckleitungen
■ Übersicht (Fortsetzung)
2
S5-TTY
(PG-S5)
S5-TTY
(TD/OPS5)
(15/15pol.)
S7 PG702
RS232
Fremd
(15/9pol.)
TD-PPI
(incl. Spg.)
RS232
Nullmodem
RS232/PPI
Multi-Master
Cable
USB/PPI
Multi-Master
Cable
MPI
(PG-S7)
bis 187,5
kBaud
6ES5 7342xxxx
6XV1 4402Axxx
6ES7 7050AA007BA0
6XV1 4402Kxxx
6ES7 9013EB100XA0
6ES7 9011BF000XA0
6ES7 9013CB30-0XA0
6ES7 9013DB30-0XA0
6ES7 9010BF000AA0
MBP 177
-
-
-
-
-
-
D/U
-
-
MBP 277
-
-
-
-
-
-
D/U
-
-
TD200
-
-
-
-
P
-
D/U
-
P
TD400C
-
-
-
-
P
-
D/U
-
P
OP73micro
-
-
-
-
P
-
D/U
D/U
P
TP177micro
-
-
-
-
-
-
D/U
D/U
-
OP73
-
-
-
-
P
-
D/U
D/U
P/D
OP77A
-
-
-
-
-
-
D/U
D/U
P/D
-
-
P
-
D/U
-
-
P/D
OP77B
TP177A
-
-
-
-
-
-
D/U
D/U
P/D
TP177B
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
TP177B 4"
-
-
-
P 3)
-
D
D
-
P/D
3)
OP177B
-
-
-
P
-
-
D/U
-
P/D
TP277-6
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
OP277-6
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
MP177-6 T
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
MP277-8 T
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
MP277-10 T
-
-
-
P 3)
-
-
D/U
-
P/D
3)
MP377-12 T
-
-
-
P
-
-
D
-
P/D
MP377-15 T
-
-
-
P 3)
-
-
D
-
P/D
MP377-19 T
-
-
-
P 3)
-
-
D
-
P/D
2/200
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Steckleitungen
■ Übersicht (Fortsetzung)
DP PtP
DP
Standard
DP
(Mobile
Panel)
PN
(cross
cable) 2)
Punkt-zuPunkt
PN
(Standard
cable) 2)
PN
(Mobile
Panel)
Konv.
RS422RS232
Konv.
RS232-TTY
(20 mA)
90° Winkel
(9-pol. 1:1)
6XV1 8300Axxx
Standard
Profibus
(2 Pol.)
6XV1 4404Axxx
6XV1 8703RH20
Standard
Ethernet
CAT5
6XV1 4404Bxxx
6AV6 6718XE00-0AX0
6ES5 7341BD20
6AV6 6718XD000AX0
Key Panel
KP8/KP8F
-
-
-
P/D
P/D
-
-
-
-
PP7
P
P
-
-
-
-
-
-
-
PP17 I
P
P
-
-
-
-
-
-
-
PP17-II
P
P
-
-
-
-
-
-
-
KTP400 Basic
mono PN
-
-
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
-
KTP600 Basic
mono PN
-
-
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
-
KTP600 Basic
color DP
P/D
P/D
-
-
-
-
-
-
P/D/U
KTP600 Basic
color PN
-
-
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
-
KTP1000 Basic
color DP
P/D
P/D
-
-
-
-
-
-
P/D/U
KTP1000 Basic
color PN
-
-
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
-
KTP1500 Basic
color PN
-
-
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
-
KTP400 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
TP700 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
TP900 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
TP1200 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
KP400 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
KP700 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
KP900 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
KP1200 Comfort
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
-
-
P/D/U
MBP 177 DP
P/D
P/D
P/D
-
-
-
-
-
-
MBP 177 PN
-
-
-
-
-
P/D
-
-
-
MBP 277
P/D
P/D
P/D
-
-
P/D
-
-
-
TD200
-
-
-
-
-
-
-
-
-
TD400C
-
-
-
-
-
-
-
-
-
OP73micro
P
-
-
-
-
-
-
-
-
TP177micro
P
P
-
-
-
-
-
-
P/D/U
OP73
P
P
-
-
-
-
-
-
-
OP77A
P
P
-
-
-
-
-
-
P/D/U
OP77B
P/D
P/D
-
-
-
-
-
P
P/D/U
TP177A
P
P
-
-
-
-
-
-
P/D/U
TP177B DP
P/D
P/D
-
-
-
-
P
-
P/D/U
TP177B PN/DP
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
TP177B 4"
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
P
-
P/D/U
OP177B DP
P/D
P/D
-
-
-
-
P
-
P/D/U
OP177B PN/DP
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/201
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Steckleitungen
■ Übersicht (Fortsetzung)
2
DP PtP
DP
Standard
DP
(Mobile
Panel)
PN
(cross
cable) 2)
Punkt-zuPunkt
PN
(Standard
cable) 2)
PN
(Mobile
Panel)
Konv.
RS422RS232
Konv.
RS232-TTY
(20 mA)
90° Winkel
(9-pol. 1:1)
6XV1 8300Axxx
Standard
Profibus
(2 Pol.)
6XV1 4404Axxx
6XV1 8703RH20
Standard
Ethernet
CAT5
6XV1 4404Bxxx
6AV6 6718XE00-0AX0
6ES5 7341BD20
6AV6 6718XD000AX0
TP277-6
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
OP277-6
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP177-6 T
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP277-8 T
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP277-8 K
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP277-10 T
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP277-10 K
P/D
P/D
-
P/D
P/D
-
P
-
P/D/U
MP377-12 T
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
P
-
P/ D
MP377-12 K
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
P
-
P/D
MP377-15 T
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
P
-
P/ D
MP377-19 T
P/D
P/D
-
P/D/U
P/D/U
-
P
-
P/ D
Hinweis:
Diese Tabelle dient nur zur groben Orientierung, technische
Ausprägungen werden im Kommunikationshandbuch oder im
jeweiligem Benutzerhandbuch beschrieben:
1)
2)
3)
mit Gender changer
PROFINET-IRT (Isochrone Runtime) Taktsynchronität nur mit IRTfähigem Switch möglich
nur in Verbindung mit dem RS422/RS232 Konverter
2/202
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Steckleitungen
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Bestell-Nr.
Steckleitungen 6ES7 901-0...
PROFIBUS Steckleitung 830-1C
für SIMATIC S7
MPI-Kabel zwischen
SIMATIC S7 und PG über MPI
max. 187, 5 kBaud
für Endgeräteanschluss, fertig
konfektioniert, mit zwei Sub-DSteckern, 9-polig beidseitig
terminiert
für PP, OP 73micro, TP 070, OP73,
TP 170micro, TP 177micro, OP
77A/B, TP 170A, TP 177A, TP/OP
170B, TP/OP 177B, MP 270B
• 1,5 m
• 3,0 m
6XV1 830-1CH15
6XV1 830-1CH30
USB/PPI Multi-Master Kabel
6ES7 901-3DB30-0XA0
Standardlänge
• 5,0 m 1)
6ES7 901-0BF00-0AA0
Steckleitungen
6ES7 901-1BF00-0XA0
Zwischen HMI-Adapter und
PC/TS-Adapter (RS 232 Kabel/
Null-Modem-Kabel) für OP77B,
TP177A/B, OP177B, TP/OP270,
MP270, MP370
• 5,0 m
6ES7 901-1BF00-0XA0
PROFIBUS FC Standard Cable
Steckleitungen 6ES7 901-3...
6ES7 901-3EB10-0XA0
zum Anschluss an PPI;
Standardtyp mit Spezialaufbau
für Schnellmontage, 2-adrig,
geschirmt, Meterware,
Liefereinheit max. 1000 m,
Mindestbestellmenge 20 m
Zum Anschluss der S7-200 an
serielle PC/OP-Schnittstelle
Prozess-Verbindungskabel
Zum Anschluss von TD 100C oder
TD 200C an S7-200
Steckleitungen 6XV1 440-2A...
1)
2)
6XV1 830-0EH10
Industrial Ethernet TX XP Cord
RJ45/RJ45
Steckleitung zwischen TD/TP/OP
und AG S5-90U bis -155U
max. 1000,0 m 2)
2
6XV1 440-2A...
Im Lieferumfang des PG enthalten
Andere Kabellängen (3,2 m, 5 m, 10 m, 20 m, 32 m und 50 m)
siehe Längenschlüssel im Anhang.
Gekreuzte TP-Leitung 4 x 2,
konfektioniert mit
2 x RJ45-Steckern
• 1,0 m
• 6,0 m
• 10,0 m
6XV1 870-3RH10
6XV1 870-3RH60
6XV1 870-3RN10
Hinweis:
Kabelbelegungen finden Sie im Internet in der Online-Hilfe von
WinCC flexible sowie unter FAQs.
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/203
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Busanschlussstecker RS485
■ Übersicht
• Dient zum Anschluss von PROFIBUS-Teilnehmern an die
PROFIBUS-Busleitung
• Einfache Montage
• Bei FastConnect-Steckern extrem kurze Montagezeiten durch
Schneid-/Klemmtechnik
• Integrierte Anschlusswiderstände
(nicht bei 6ES7 972-0BA30-0XA0)
• PG-Anschluss mit speziellem Busanschlussstecker ohne
zusätzliche Installation von Netzknoten möglich.
2
■ Bestelldaten
Busanschlussstecker RS485
mit axialem Kabelabgang (180°)
Bestell-Nr.
6GK1 500-0EA02
für Industrie PC,
SIMATIC HMI OP, OLM;
max Übertragungsrate 12 Mbit/s
SIPLUS DP PB-Stecker RS485
mit axialem Kabelabgang (180°)
Bestell-Nr.
Busanschlussstecker RS485
mit 30° Kabelabgang
6ES7 972-0BA30-0XA0
in Schraubklemmentechnik
Low-Cost-Variante max.
Übertragungsrate 1,5 Mbit/s
6AG1 500-0EA02-2AA0
für erweiterten Temperaturbereich
-25 ...+60 °C und für mediale
Belastung;
Based-on 6GK1 500-0EA02
PROFIBUS Busanschlussstecker RS485 mit
FastConnect-Technik
PROFIBUS FastConnect
Busanschlussstecker RS485
mit 90° Kabelabgang
Busanschlussstecker RS485
mit 90° Kabelabgang
in Schneid-/Klemmtechnik max.
Übertragungsrate 12 Mbit/s
in Schraubklemmentechnik max.
Übertragungsrate 12 Mbit/s
• ohne PG-Schnittstelle
• mit PG-Schnittstelle
ohne PG-Schnittstelle
• 1 Stück
• 100 Stück
6ES7 972-0BA52-0XA0
6ES7 972-0BA52-0XB0
mit PG-Schnittstelle
• 1 Stück
• 100 Stück
6ES7 972-0BB52-0XA0
6ES7 972-0BB52-0XB0
6ES7 972-0BA12-0XA0
6ES7 972-0BB12-0XA0
SIPLUS DP PB-Stecker RS485
mit 90° Kabelabgang
für erweiterten Temperaturbereich
-25 … +60 °C und für mediale
Belastung;
• ohne PG-Schnittstelle
Based-on
6ES7 972-0BA12-0XA0
• mit PG-Schnittstelle
Based on
6ES7 972-0BB12-0XA0
6AG1 972-0BA12-2XA0
6AG1 972-0BB12-2XA0
PROFIBUS FastConnect
Busanschlussstecker RS485
mit schrägem Kabelabgang
(35°)
in Schneid-/Klemmtechnik max.
Übertragungsrate 12 Mbit/s
• ohne PG-Schnittstelle
• mit PG-Schnittstelle
Busanschlussstecker RS485
mit schrägem Kabelabgang
(35°)
PROFIBUS FastConnect
Busanschlussstecker RS485
Plug 180
in Schraubklemmentechnik max.
Übertragungsrate 12 Mbit/s
• ohne PG-Schnittstelle
• mit PG-Schnittstelle
in Schneid-/Klemmtechnik mit
180° Kabelabgang für Industrie
PC, SIMATIC HMI OP, OLM; max.
Übertragungsrate 12 Mbit/s
SIPLUS DP PB-Stecker RS485
mit schrägem Kabelabgang
(35°)
für erweiterten Temperaturbereich
-25 … +60 °C und für mediale
Belastung;
• ohne PG-Schnittstelle
Based-on
6ES7 972-0BA41-0XA0
• mit PG-Schnittstelle
Based on
6ES7 972-0BB41-0XA0
2/204
6ES7 972-0BA42-0XA0
6ES7 972-0BB42-0XA0
6AG1 972-0BA41-2XA0
SIMATIC S5/S7 Steckleitung für
PROFIBUS
konfektioniert mit zwei 9-poligen
Sub-D-Steckern; max. Übertragungsrate 12 Mbit/s; 3 m
6AG1 972-0BA41-2XA0
6AG1 972-0BB41-2XA0
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
6ES7 972-0BA60-0XA0
6ES7 972-0BB60-0XA0
6GK1 500-0FC10
6ES7 901-4BD00-0XA0
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
IE FC RJ45 Plug 2 x 2
■ Übersicht
• Realisierung von direkten Geräteverbindungen bis zu 100 m
mit Industrial Ethernet FC-Installationsleitung 2 x 2 ohne
Patch-Technik
• Einfacher Anschluss (Schneid-/Klemm-Kontakte) für 4-adrige
Twisted Pair-Installationsleitungen (100 Mbit/s) ohne Spezialwerkzeug
• Fehler vermeidende Anschlusstechnik durch einsehbaren
Anschlussbereich sowie farblich markierte Schneidklemmen
• Industriegerechtes Design (robustes Metallgehäuse, keine
verlierbaren Teile)
• Gute EMV-Schirmung und -Ableitung (Metallgehäuse)
• Integrierte Zugentlastung für Installationsleitungen
• Kompatibel zu Standard EN 50173 (RJ45) / ISO IEC 11801
• Zusätzliche Zug- und Biegeentlastung der Steckverbindung
durch Verrastung des Steckers am Gerätegehäuse möglich,
z.B bei SCALANCE X, SCALANCE S, ET 200S.
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
IE FC RJ45 Plugs
Bestell-Nr.
IE FC TP Standard Cable
GP 2 x 2 (Type A)
RJ45-Steckverbinder für
Industrial Ethernet mit robustem
Metallgehäuse und integrierten
Schneid-/Klemm-Kontakten zum
Anschluss der Industrial Ethernet
FC-Installationsleitungen
4-adrige, geschirmte TP-Installationsleitung zum Anschluss an
IE FC Outlet RJ45/
IE FC RJ45 Plug;
PROFINET-konform;
mit UL-Zulassung;
IE FC RJ45 Plug 180
Meterware
180° Kabelabgang;
für Netzkomponenten und
CPs/CPUs mit Industrial
Ethernet-Schnittstelle
• 1 Packung = 1 Stück
6GK1 901-1BB10-2AA0
• 1 Packung = 10 Stück
6GK1 901-1BB10-2AB0
• 1 Packung = 50 Stück
6GK1 901-1BB10-2AE0
Liefereinheit max. 1000 m,
Mindestbestellmenge 20 m
IE FC RJ45 Plug 90
90° Kabelabgang; z.B. für
ET 200S
• 1 Packung = 1 Stück
6GK1 901-1BB20-2AA0
• 1 Packung = 10 Stück
6GK1 901-1BB20-2AB0
• 1 Packung = 50 Stück
6GK1 901-1BB20-2AE0
IE FC RJ45 Plug 145
145° Kabelabgang; z.B. für
SIMOTION und SINAMICS
• 1 Packung = 1 Stück
6GK1 901-1BB30-0AA0
• 1 Packung = 10 Stück
6GK1 901-1BB30-0AB0
• 1 Packung = 50 Stück
6GK1 901-1BB30-0AE0
6XV1 840-2AH10
Vorzugslänge
• 1000 m
6XV1 840-2AU10
IE FC TP Flexible Cable
GP 2 x 2 (Type B)
6XV1 870-2B
4-adrige, geschirmte TP-Installationsleitung zum Anschluss an
IE FC Outlet RJ45/
IE FC RJ45 Plug für gelegentliche
Bewegung;
PROFINET-konform;
mit UL-Zulassung;
Meterware;
Liefereinheit max. 1000 m,
Mindestbestellmenge 20 m
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/205
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Zubehör für SIMATIC Mobile Panel
■ Übersicht
2
Anschlusskabel DP (PROFIBUS) für Mobile Panels
Ersatzschlüssel für Mobile Panel
Anschlusskabel PN (PROFINET) für Mobile Panels
Optionspaket: Akku fuer Mobile Panels
Wandhalterung für Mobile Panel, Front- und Seitenansicht
2/206
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Zubehör für SIMATIC Mobile Panel
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Bestell-Nr.
Anschlusskabel DP
(MPI/PROFIBUS) für
Mobile Panels
Tasten-Beschriftungsstreifen
6AV6 671-5BF00-0AX0
Paket zur Beschriftung von
6 Geräten
(2 Bögen x 3 Sätze)
inkl. Ersatz-Aufkleber für Abdeckkappen
Standardlängen
•2m
6XV1 440-4AH20
•5m
6XV1 440-4AH50
•8m
6XV1 440-4AH80
Ersatzschlüssel für
Mobile Panels
• 10 m
6XV1 440-4AN10
(10 Schlüssel im Paket)
• 15 m
6XV1 440-4AN15
• 20 m
6XV1 440-4AN20
Servicepaket für
Mobile Panels 177/277
• 25 m
6XV1 440-4AN25
2
6AV6 574-1AG04-4AA0
6AV6 574-1AA04-4AA0
bestehend aus:
• Blindstopfen für Kabelschacht
• 2 x PG-Verschraubung für
Anschluss-Box
• 1 Satz Schrauben für AnschlussBox Abdeckung
• 2 x Klemmbox (12-polig)
• 1 x Klemmbox (3-polig)
• 1 x Blindkappe für AnschlussBox
Anschlusskabel PN
(PROFINET) für Mobile Panels
Standardlängen
•2m
6XV1 440-4BH20
•5m
6XV1 440-4BH50
•8m
6XV1 440-4BH80
• 10 m
6XV1 440-4BN10
• 15 m
6XV1 440-4BN15
• 20 m
6XV1 440-4BN20
• 25 m
6XV1 440-4BN25
Optionspaket Akku für
Mobile Panels (DP und PN)
6AV6 671-5AD00-0AX0
Wandhalterung für
Mobile Panels
6AV6 574-1AF04-4AA0
Servicepaket für
Mobile Panels 277(F) IWLAN
Speicherkarte
Multimedia Card, 128 MByte
A
6AV6 671-1CB00-0AX2
Touchstift
A
6AV6 645-7AB14-0AS0
A
6AV6 671-5CA00-0AX2
bestehend aus:
• 1 x Beipack Mobile Panel 277
(Beschriftungsstreifenabdeckung)
• 1 x Batterieschachtdeckel
(Gerät)
• 1 x Backup-Batterie
• 1 x Deckel links/rechts
(Ladestation)
• 1 x Stromversorgungsstecker
Gegenstück (Ladestation)
• 1 x Ersatzschlüssel
(Ladestation)
inkl. Befestigung (Nylonfaden) für
Mobile Panel 277 10" (5 Stück im
Set, versandfertig verpackt)
Zusatzbatterie
6AV6 671-5CL00-0AX0
für Mobile Panel 277(F) IWLAN
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
18
24,6
2
G_ST80_XX_00047
8°
100,7
225,2
8°
Wandhalterung für SIMATIC Mobile Panel
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/207
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Anschlussboxen
■ Übersicht
2
■ Technische Daten
6AV6 671-5AE00-0AX0
6AV6 671-5AE10-0AX0
6AV6 671-5AE01-0AX0
6AV6 671-5AE11-0AX0
Anschluss-Box DP für
Mobile Panels 177/277
(MPI/PROFIBUS) Basic
Anschluss-Box DP für
Mobile Panels 177/277
(MPI/PROFIBUS) Plus
Anschluss-Box PN für
Mobile Panels 177/277
(PROFINET) Basic
Anschluss-Box PN für
Mobile Panels 177/277
(PROFINET) Plus
mit Not-Halt-KreisUnterbrechung
Nein
ohne Not-Halt-KreisUnterbrechung
Ja
mit Not-Halt-KreisUnterbrechung
Nein
ohne Not-Halt-KreisUnterbrechung
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Versorgungsspannung
über Batterie
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
DC +20,4 V bis +28,8 V
DC 24 V
Nennstrom
0,4 A
0,5 A
0,4 A
0,5 A
Leistung
10 W
12 W
10 W
12 W
1 x RS232, 1 x RS422,
1 x RS485 (max. 12 MBit/s)
1 x RS232, 1 x RS422,
1 x RS485 (max. 12 MBit/s)
2 x Ethernet (RJ45)
2 x Ethernet (RJ45)
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +70 °C
85 %
-20 °C bis +70 °C
85 %
-20 °C bis +70 °C
85 %
-20 °C bis +70 °C
85 %
Gehäuse nach EN 60529
IP65
IP65
IP65
IP65
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
CE, cULus, C-TICK
Ja
Ja
Ja
Ja
160 x 120 x 70
160 x 120 x 70
230 x 120 x 80
230 x 120 x 80
0,35 kg
0,4 kg
0,45 kg
0,5 kg
Produkttyp-Bezeichnung
Erweiterungen zur
Prozessbedienung
Umstecken im laufenden
Betrieb
• Überwachung des
STOP-Tasters
• Standortkennung
Schnittstellen
Schnittstellen
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter
Einbau)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
• AnschlusspunktIdentifikation
Abmessungen
und Gewicht
Abmessungen
• Außenmaße (B x H x T)
in mm
Gewicht
• Gewicht
2/208
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Anschlussboxen
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
6AV6 671-5AE00-0AX0
6AV6 671-5AE10-0AX0
Anschluss-Box PN für
Mobile Panel 177/277
(PROFINET)
• Basic
• Plus
A
A
6AV6 671-5AE01-0AX0
6AV6 671-5AE11-0AX0
140
2
43
62,7
A
10
Anschluss-Box DP für
Mobile Panels 177/277
(MPI/PROFIBUS)
• Basic
• Plus
Anschluss-Box DP für SIMATIC Mobile Panel
230
55
110
120
142 ± 2
220
4,5
G_ST80_XX_00273
76
210
10
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
G_ST80_XX_00045
11 0
120
142 ± 2
160
150
Anschluss-Box PN für SIMATIC Mobile Panel
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/209
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
SIPLUS Anschlussboxen
■ Übersicht
SIPLUS Anschlussbox DP Plus
2
Bestellnummer
6AG1 671-5AE10-4AX0
Bestellnummer based on
6AV6 671-5AE10-0AX0
Umgebungstemperaturbereich
0 ... +50 °C
Conformal Coating
Beschichtung der Leiterplatte und
der elektronischen Bauelemente
Technische Daten
Es gelten die Technischen Daten
des Standardproduktes mit
Ausnahme der Umgebungsbedingungen.
Umgebungsbedingungen
relative Luftfeuchte
5 … 100 %
Betauung zulässig
Luftdruck (abhängig vom höchsten
angegebenen positiven
Temp.bereich)
1080...795 hPa
(-1000 … +2000m)
siehe Umgebungstemperaturbereich
795...658 hPa
(+2000 ... +3500m)
derating 10 K
658…540 hPa
(+3500 … +5000m)
derating 20 K
Hinweis:
SIPLUS extreme-Produkte basieren auf Siemens IndustryStandardprodukten. Die hier aufgeführten Inhalte wurden von
den entsprechenden Standardprodukten übernommen. Ergänzt
sind SIPLUS extreme-spezifische Informationen.
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
SIPLUS Anschluss-Box DP Plus A 6AG1 671-5AE10-4AX0
für Mobile Panels 177/277
(MPI/PROFIBUS)
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
2/210
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Ladestation
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Ladestation
für Mobile Panels
A
6AV6 671-5CE00-0AX1
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
■ Maßzeichnungen
85
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
160
Nennstrom
3,2 A
Leistung
77 W
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +40 °C
-20 °C bis +60 °C
85 %
IP65 frontseitig
Ja
IP65 rückseitig
Ja
Gehäuse nach EN 60529
IP65
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK
Abmessungen und Gewicht
Abmessungen
• Außenmaße (B x H x T) in mm
208 x 333 x 75
Gewicht
• Gewicht
1,1 kg
208
72
G_ST80_XX_00297
DC +19,2 V bis +28,8 V
DC 24 V
198
Versorgungsspannung
über Batterie
• zulässiger Bereich
• Versorgungsspannung
61
6AV6 671-5CE00-0AX1
343
■ Technische Daten
Ladestation
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/211
2
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Transponder
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Transponder für
Mobile Panels 277
6AV6 671-5CM00-0AX1
■ Maßzeichnungen
Alle Angaben in mm. Einbauausschnitt siehe Technische Daten.
45
90
2
38,5
■ Technische Daten
6AV6 671-5CM00-0AX1
Versorgungsspannung
über Batterie
• Anzahl der Batterien
• Batterietyp
- Typ AA
• Lebensdauer der Batterie, typ.
Transponder
Sendefrequenz
172
Ja
3
Typ AA
Ja
5a
2,4 GHz; passiv, Frequenzbereich: 2400 - 2483,5 MHz
Reichweite des Senders
8m
Abstrahlwinkel
93°
Anzahl einstellbarer Identifierer,
max.
65 534; nicht in °
Umgebungsbedingungen
• Betrieb (senkrechter Einbau)
• Transport, Lagerung
• max. relative Luftfeuchte
0 °C bis +50 °C
-20 °C bis +60 °C
85 %
IP65 frontseitig
Ja
NEMA
4x / 12
IP65 rückseitig
Ja
Gehäuse nach EN 60529
IP65
Gehäuse nach NEMA
NEMA 4x, NEMA 12
Zertifizierungen
CE, cULus, C-TICK, NEMA 4x,
NEMA 12
Funktionalität unter
WinCC flexible /
WinCC (TIA Portal)
Applikationen/Optionen
• Zonen
• Wirkbereiche
Ja
Ja
Abmessungen und Gewicht
Abmessungen
• Außenmaße (B x H x T) in mm
172 x 90 x 38,5
Gewicht
• Gewicht
0,3 kg
2/212
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Transponder
G_ST80_XX_00298
162
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Speichermedien
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Multimedia Card, 128 MByte
A
6AV6 671-1CB00-0AX2
A
6AV6 671-8XB10-0AX1
für Mobile Panel 177/277,
OP 77B, TP/OP 177B,
TP/OP 277 und MP 177/277/377
SD Card, 512 MByte
für Mobile Panel 277, MP 177,
MP 277, MP 377 und
ab WinCC flexible 2008 SP1 für
OP 77, TP/OP 177/277, MP 177,
mit SD/MMC Slot
SD Card, 2 GByte
2
A
6AV2 181-8XP00-0AX0
A
6ES7 648-0DC50-0AA0
für Comfort Panels
SIMATIC IPC USB-FlashDrive
8 GByte, USB 2.0, Metallgehäuse,
bootfähig
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
USB 2.0 -Speicherstick (USB-FlashDrive)
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/213
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Konverter/Adapter
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Konverter/Adapter
Konverter von RS422 nach
RS232, 9-polig
Stift - Stift
A
6AV6 671-8XE00-0AX0
A
6AV6 671-8XJ00-0AX0
zwischen Panel und Fremd-SPS
mit RS232-Schnittstelle, für
TP 177B, OP 177B, TP/OP 277-6,
MP 277-8T/K, MP 277-10T/K
2
Konverter RS422 / TTY
9 polig / 15 polig für RS 422Schnittstelle Stift – Buchse,
Kabelabgang 180 Grad zum
Anschluss für SIMATIC S5
90° Winkeladapter
6AV6 671-8XD00-0AX0
9-polig 1:1 Stift (am Panel) Buchse, zwischen TD/OP und
Steckleitung
Konverter RS422/RS232, 9-polig
90° Winkeladapter, 9-polig 1:1
2/214
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Servicepakete
■ Übersicht
Nachfolgend aufgeführte Servicepakete stehen zur Verfügung:
• PP7, PP17
• TD 17, OP 7, OP 17
• OP 73micro, OP 73, OP 77A, OP 77B
• TP 170micro, TP 070, TP 170A/B, OP 170B, TP/OP 270 6",
TP/OP 277 6", MP 177 6" Touch, MP 270B 6" Touch
• TP 177micro, TP 177A, TP/OP 177B
• Mobile Panels 177/277
• Mobile Panels 277(F) IWLAN
• OP 270 10", MP 270B 10" Key
• TP 270 10", MP 270B 10" Touch, MP 370 12" Touch,
C7-636 Touch, MP 370 15" Touch
• MP 277 8" Touch, MP 277 8" Key, MP 277 10" Touch,
MP 277 10" Key
• MP 277 INOX 10" Touch
• MP 370 12" Key, MP 377 12" Key
• MP 377 INOX 15" Touch
• MP 377 12" Touch, MP 377 15" Touch, MP 377 19" Touch
• Industrial USB Hub 4
zusätzlich stehen zur Verfügung:
• 24 V DC-Stromversorgungssteckerset
• Touchgriffel mit Wandhalterung
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Servicepaket für PP7, PP17
bestehend aus:
• 1 x Dichtung PP7
• 1 x Dichtung PP17-I/PP17-II
• 5 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
PP7 (2-polig)
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
PP17-I/PP17-II (3-polig)
Servicepaket für OP 73micro,
OP 73, OP 77A, OP 77B
2
6AV6 671-1XA00-0AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung OP 73micro,
OP 73
• 1 x Einbaudichtung OP 77A,
OP 77B
• 4 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
Servicepaket für TP 170micro,
TP070, TP 170A/B,
OP 170B, TP/OP 270 6",
TP/OP 277 6", MP 177 6" Touch,
MP 270B 6" Touch
6AV6 574-1AA00-4AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung TP
170micro, TP070, TP 170A/B,
TP 270 6", TP 277 6",
MP 177 6" Touch
• 1 x Einbaudichtung OP 170B
• 1 x Einbaudichtung OP 270 6",
OP 277 6"
• 1 x Satz Beschriftungsstreifen
für OP 170B
• 1 x Satz Beschriftungsstreifen
für OP 270 6", OP 277 6"
• 7 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
Servicepaket für TP 177micro,
TP 177A, TP 177B, OP 177B
Beispiel: Servicepaket für SIMATIC Panel
6AV3 678-3XC30
6AV6 671-2XA00-0AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung TP
177micro,TP 177A, TP 177B
• 1 x Einbaudichtung OP 177B
• 7 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
Servicepaket für Mobile Panel
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/215
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Servicepakete
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Servicepaket für MP 277 8"
ab E14 1) und
MP 277 10"Touch ab E14 1)
2
6AV6 671-3XA01-0AX1
Servicepaket für MP 277 INOX A
10" Touch
6AV6 675-3AA00-0AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung
• 10 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
• 1 x Inbusschlüssel
Servicepaket für MP 370/MP 377
12" Key
6AV6 574-1AA00-2BX0
6AV6 671-5CA00-0AX2
bestehend aus:
• 1 x Batterieschachtdeckel
(Gerät)
• 1 x Deckel links/rechts
(Ladestation)
• 1 x 24 V DC-Stromversorgungsstecker-Gegenstück
(Ladestation)
• 1 x Ersatzschlüssel
(Ladestation)
6AV6 671-3EA01-0AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung
• 1 x rückseitiger Metallrahmen
(erreichen von IP65 bei Montageblechen unter 3 mm Stärke)
• 5 x Spannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
Stromversorgungssteckerset
A
6AV6 671-4XA00-0AX0
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung MP 377
12" Touch
• 1 x Einbaudichtung MP 377
12" Key
• 1 x Einbaudichtung MP 377
15" Touch
• 1 x Einbaudichtung MP 377
19" Touch
• 18 x Spannklemmen
• 1 x 24 V DC-Steckklemmenleiste
(2-polig)
• 1 x Inbusschlüssel
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
E14 = Erzeugnisstand 14
2/216
Servicepaket für Mobile Panels A
277(F) IWLAN
Servicepaket für Industrial USB
Hub 4
bestehend aus:
• 2 x Satz Beschriftungsstreifen
für OPs
• 6 x Spannklemmen
• 1 x Haltewinkel für CF-CardSpeicherkarte
• 1 x Haltewinkel für PC-CardSpeicherkarte
• 1 x 24 V DC-Steckklemmenleiste
(2-polig)
• 1 x Inbusschlüssel
1)
6AV6 574-1AA04-4AA0
bestehend aus:
• Blindstopfen für Kabelschacht
• 2 x PG-Verschraubung für
Anschluss-Box
• 1 Satz Schrauben für AnschlussBox Abdeckung
• 2 x Klemmbox (12-polig)
• 1 x Klemmbox (3-polig)
• 1 x Blindkappe für AnschlussBox
bestehend aus:
• 1 x Einbaudichtung MP 277
8" Touch ab E14 1)
• 1 x Einbaudichtung MP 277
8" Key ab E14 1)
• 1 x Einbaudichtung MP 277
10" Touch ab E14 1)
• 10 x Federspannklemmen
• 1 x 24 V-Steckklemmenleiste
(2-polig)
• 1 x Inbusschlüssel
Servicepaket für MP 377
12" Touch, MP 377 15" Touch,
MP 377 19" Touch
Bestell-Nr.
Servicepaket für Mobile Panels
177/277
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
A
6AV6 671-8XA00-0AX0
bestehend aus:
• 10 x 24 V DC Stromversorgungsstecker (2-polig)
Touchgriffel mit Wandhalterung
Touchgriffel für alle Touchpanels
und Touchdisplays geeignet, incl.
Wandhalterung zum
Anschrauben
6AV7 672-1JB00-0AA0
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Schutzhauben
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Schutzhauben für
TP 070, TP 170micro,
TP 177micro,
TP 170A/B, TP 177A/B,
TP 270 6", TP 277 6"
MP 177 6" Touch,
MP 270 6" Touch
6AV6 574-1AE00-4AX0
2
(2 Satz je Packung)
bestehend aus:
• 2 Deckrahmen
• 2 Grundrahmen
• 2 Schutzhauben, profiliert
(für TP 070, TP 170micro,
TP 170A/B)
• 2 Schutzhauben glatt
(für TP 177micro, TP 177A/B,
TP 270 6", MP 177 6" Touch,
MP 270 6" Touch)
Schutzhauben für OP 77A/B
Schutzhauben in IP65-Ausführung dienen dem kompletten frontseitigen Schutz des Panels gegen Verschmutzung und
Verkratzen; die Schutzhauben können mit Hochdruck-Reinigungsgeräten sauber gehalten werden. Mittels Papierausdruck
(vorgefertigte Word-Vorlagen downloadbar) können zwischen
Panelfront und Schutzhaube eigene Rahmen-Designs kostengünstig erstellt werden.
Für den einfachen Displayschutz stehen aufklebbare Schutzfolien zur Verfügung.
Es stehen folgende Schutzhauben zur Verfügung:
• TP 070, TP 170micro, TP 177micro, TP 170A/B, TP 177A/B,
TP 270 6", TP 277 6", MP 177 6" Touch, MP 270B 6" Touch
• OP 77 A/B
• OP 177B
• MP 277 8" Touch
• MP 277 10" Touch, Thin Client 10"
6AV6 671-1AJ00-0AX0
(2 Satz je Packung)
bestehend aus:
• 2 Deckrahmen
• 2 Grundrahmen
• 2 Schutzhauben
Schutzhauben für OP 177B
6AV6 671-2DJ00-0AX0
(2 Satz je Packung)
bestehend aus:
• 2 Deckrahmen
• 2 Grundrahmen
• 2 Schutzhauben
Schutzhauben für
MP 277 8" Touch
6AV6 671-3CK01-0AX0
(2 Satz je Packung) für
MP 277 8" Touch
6AV6 643-0CB01-1AX1 bis E05 1)
und
6AV6 643-0CB01-1AX5 E05 1)
und höher
bestehend aus:
• 2 Deckrahmen
• 2 Grundrahmen
• 2 Schutzhauben
Schutzhauben für
MP 27710" Touch,
Thin Client 10"
6AV6 671-3CK00-0AX0
(2 Satz je Packung) für
MP 277 10" Touch
6AV6 643-0CD01-1AX1 bis E06 2)
und
6AV6 643-0CD01-1AX5 E06 2)
und höher, sowie
THIN CLIENT 10" für
6AV6 646-0AA21-2AX0 bis E03 3)
bestehend aus:
• 2 Deckrahmen
• 2 Grundrahmen
• 2 Schutzhauben
1)
2)
3)
E05 = Erzeugnisstand 05
E06 = Erzeugnisstand 06
E03 = Erzeugnisstand 03
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/217
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Schutzfolien
■ Übersicht
Schutztaschen für:
• Beschriftungsstreifen Mobile Panel 170 und Mobile Panel 177
Tastenbeschriftungstreifen für:
• Mobile Panel 277
• MP 370 12" Key / MP 377 12 " Key
2
Schutzfolien dienen zum Schutz des Displays gegen
Verschmutzung und Verkratzen beim Bedienen.
Die Bedruckung der Beschriftungsstreifen, Leerfolien und
Schutzfolien sollte durch Druckereien erfolgen. Zum Erstellen
von Beschriftungsstreifen für SIMATIC HMI -Tastengeräte
können vorgefertigte Word-Vorlagen genutzt werden.
Für den frontseitigen Komplettschutz stehen Schutzhauben zur
Verfügung.
Schutzfolien für:
• Basic Panels 4" bis 15"
• Comfort Panels Touchgeräte (TP und KTP)
• TD 200C
• TD 400C
• TP 070, TP 170micro, TP 170A/B, C7-635 Touch
• TP 177micro, TP 177A/B, OP 177B
• KTP400, TP 177B 4"
• Mobile Panel 177
• Mobile Panel 277 8", Mobile Panel 277 10"
• TP 270 6", TP 277 6", MP 177 6" Touch, MP 270B 6" Touch,
C7-635 Touch
• TP 270 10", MP 270B 10", MP 370 12" Touch,
MP 377 12" Touch, C7-636 Touch
• MP 277 8" und 10", Thin Client 10"
• MP 370 15" Touch, MP 377 15" Touch, Thin Client 15"
• MP 377 19" Touch
2/218
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Schutzfolien
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Schutzfolien für
HMI KTP400 Comfort
6AV2 124-6DJ00-0AX0
6AV2 124-6GJ00-0AX0
6AV2 124-6JJ00-0AX0
Schutzfolien für MP 277 8"
MP 277 8" Touch/Key bis E14 1)
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für
HMI TP700 Comfort
Schutzfolien für
HMI TP900 Comfort
(10 Stück je Packung)
6AV2 124-6MJ00-0AX0
A
6ES7 272-1AF00-7AA0
Schutzfolien für
MP 277 10" Touch,
Thin Client 10"
für 6AV6 646-0AA21-2AX0,
MP 277 10" Touch bis E14 1)
6AV6 671-0AP00-0AX0
(10 Stück je Packung)
für kundenspezifische Tastaturlayouts; 3 perforierte Folien je
Bogen (10 Stück je Packung)
für kundenspezifische Tastaturlayouts; 3 perforierte Folien je
Bogen (10 Stück je Packung)
6AV6 574-1AD00-4AX0
Schutzfolien für TP 177micro,
TP 177A, TP 177B
6AV6 671-2XC00-0AX0
Schutzfolien für
HMI KTP400 Basic,
TP 177B 4"
6AV6 671-2EC00-0AX0
6AV6 574-1AD04-4AA0
6AV6 671-5BC00-0AX0
Stabile Folie zum Schutz des
Touch-Displays gegen
Verschmutzen/Verkratzen
(2 Stück je Packung)
6AV6 671-3DC00-0AX5
Schutzfolien für
MP 370 15" Touch,
MP 377 15" Touch,
Thin Client 15",
HMI TP1500 Basic
6AV6 574-1AD00-4EX0
6AV7 672-1CE00-0AA0
(10 Stück je Packung)
Schutztaschen für
Beschriftungsstreifen
Mobile Panel 170 und
Mobile Panel 177
6AV6 574-1AB04-4AA0
(5 Stück je Packung) für
Beschriftungsstreifen
Mobile Panel 177 und 277
6AV6 645-7AB15-0AS0
Tastenbeschriftungsstreifen für
Mobile Panel 277
6AV6 671-5BF00-0AX0
Paket zur Beschriftung von
6 Geräten (2 Bögen je Packung)
inkl. Ersatz-Aufkleber für Abdeckkappen
Stabile Folie zum Schutz gegen
Verschmutzen/Verkratzen
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für TP 270 6",
TP 277 6",
MP 177 6" Touch,
MP 270B 6" Touch,
C7-635 Touch,
HMI KTP600 Basic
6AV6 671-3DC00-0AX0
(10 Stück je Packung)
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für
Mobile Panel 277 10"
Schutzfolien für
MP 277 10" Touch, MP 377 12"
und Thin Client 10" Touch
(6AV6 643-0CD01-1AX1) ab
ES152), HMI KTP1000 Basic
Schutzfolien für
MP 377, 19" Touch
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für
Mobile Panel 277 8"
6AV6 671-3CC00-0AX5
(10 Stück je Packung)
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für
Mobile Panel 177
Schutzfolien für MP 277 8"
(6AV6 643-0CB01-1AX1) ab
ES15 (ES=Erzeugnisstand)
(10 Stück je Packung)
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für TP 070,
TP 170micro, TP 170A/B,
C7-635 Touch
2
6AV6 671-3CC00-0AX0
(10 Stück je Packung)
Schutzfolien für
HMI TP1200 Comfort
Leerfolien für TD 400C
6AV6 574-1AD00-4CX0
(10 Stück je Packung)
(10 Stück je Packung)
Leerfolien für TD 200C
Bestell-Nr.
Schutzfolien für TP 270 10",
MP 270B 10",
MP 370 12" Touch,
MP 377 12" Touch,
C7-636 Touch
6AV6 574-1AD00-4DX0
Tastenbeschriftungsstreifen
MP 370 12" Key/
MP 377 12" Key
6AV6 574-1AB00-2BA0
Für Funktionstasten, (2 Bögen je
Packung) (Kunststoff)
(10 Stück je Packung)
A: Unterliegt Exportvorschriften: AL: N und ECCN: EAR99H
1)
2)
E14 = Erzeugnisstand 14
E15 = Erzeugnisstand 15
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/219
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
HMI Zubehör
Befestigungselemente
■ Übersicht
■ Bestelldaten
Bestell-Nr.
Spannrahmen
für MP 277 8" Touch
6AV6 671-3CS00-0AX0
für MP 277 8" Key
6AV6 671-3CS01-0AX0
für 10" / 12" Touch
6AV6 671-8XS00-0AX0
verwendbar für:
KTP1000, MP 277 10" Touch ,
MP 377 12" Touch,
Thin Client 10"
2
Spanner
Feder-Spanner
6AV6 671-8XK00-0AX2
für KTP400 Comfort,
KP400 Comfort und TP/OP 77A/B,
geeignet für Blechstärken bis
6 mm.
• 20 Feder-Spanner je
Verpackungseinheit
Feder-Spanner
Die Spannrahmen ermöglichen die Einhaltung der Schutzarten
IP65, NEMA4x und NEMA12 (indoor only), wenn die Blechstärke
des Montagebleches dünner ist, als die im Gerätehandbuch
angegebene minimale Blechstärke. Der Spannrahmen ist
speziell für Blechstärken unter 2 mm entwickelt worden.
Für die Befestigung des Panels stehen Alu- oder Kunststofffederspanner zur Verfügung.
Alu-Spanner
für MP 177, TP/OP/MP 277,
MP 377, Thin Client und alle
Basic Panels; geeignet für Blechstärken von 4 mm bis 6 mm.
• 20 Alu-Spanner je Verpackungseinheit
Für den Thin Client 10" Touch wird der Spannrahmen bei Blechstärken unter 2 mm sowohl für IP54 als auch für IP65 Schutzart
benötigt.
Die Spannrahmen stehen für folgende Produkte zur Verfügung:
• KTP1000 Basic color
• SIMATIC MP 277 8" Touch
• SIMATIC MP 277 8" Key
• SIMATIC MP 277 10" Touch
• SIMATIC MP 377 12" Touch
• SIMATIC Thin Client 10" Touch
2/220
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
6AV6 671-8XK00-0AX1
für MP 177, TP/OP/MP 277,
MP 377 12" Touch,
MP 377 15" Touch, Thin Client und
alle Basic Panels; geeignet für
Blechstärken von 1 mm bis 4 mm.
• 20 Feder-Spanner je
Verpackungseinheit
6AV6 671-8XK00-0AX0
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Drucker
Empfohlene Drucker für Bediengeräte
■ Übersicht
Druckfunktionen der SIMATIC HMI Panels
Hardcopy
Protokoll
drucken 1)
Meldeprotokollie
rung
Störmelde- Betriebspuffer
meldepuffer
Meldedruck mit
Filter
Datensatz
drucken
Alle Daten- Kopf-/
sätze
Fußzeile
drucken
Comfort Panels
•
•
•
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
OP 77B
•
•
•
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
TP/OP 177B
•
•
•
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
2)
2)
2)
2)
2)
2)
TP/OP 277
•
•
•
•
MP 177
•
•
•
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
• 2)
•
•
2)
•
2)
•
2)
•
2)
•
2)
• 2)
•
2)
•
2)
•
2)
•
2)
•
2)
• 2)
MP 277
MP 377
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
2
• Funktionalität möglich
1)
2)
Variable, Meldungen, Rezepturen
Im Protokoll enthalten
Hinweis:
OP 73micro, OP 73, OP 77A, TP 177micro, TP 177A besitzen
keine Druckerschnittstelle
Freigegebene Drucker, Bezugsquellen und
Druckereinstellungen
Eine Übersicht von freigegebenen Druckern, die Bezugsquellen
und die vorzunehmenden Druckereinstellungen finden Sie im
Internet unter:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/11376409
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
2/221
© Siemens AG 2011
Bediengeräte
Notizen
2
2/222
Siemens ST 80 / ST PC · 2011
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement