easy – lines Benutzerhandbuch

easy – lines Benutzerhandbuch
easy – lines
Benutzerhandbuch
Inhaltsverzeichnis:
Allgemein
4
Dateihandling
5
Neue Zeichnung
5
Zeichnung öffnen
5
Datei importieren
6
Zeichnung speichern
6
Upload
6
Object list
7
User data
8
Eingabeoptionen
9
Zeichnung drucken
9
Zeichnung auf Fenstergröße anpassen
9
Ausschnitt auf Fenstergröße anpassen
10
Zeichnung verkleinern
11
Zeichnung vergrößern
11
Zeichnungselemente löschen
11
Papierkorb
11
Hilfe
12
Länge messen
12
Flächenberechnung
13
3D Viewer
14
Auswahlmodus
14
Zeichnung rotieren
15
Zeichnungsraster bearbeiten
16
Ebenen hinzufügen
17
Hintergrundbild bearbeiten
18
Bemaßung zeichnen
18
Text hinzufügen
19
Bild positionieren
20
Snap zeichnen
20
Höhe setzen
21
Wände zeichnen
21
Linien zeichnen
22
Fenster und Türen einfügen
23
Objektkatalog erzeugen
24
Objekt Katalog anzeigen
25
2
Bodenplatte erzeugen
26
Grundrissauswahl
26
Tags setzen
27
Oberfläche ändern
28
Tastaturbefehle
29/30
3
Allgemeines
confiSOFT hat mit easy-lines ein Zeichen- und Planungswerkzeug entwickelt, das sowohl
für die Visualisierung als auch für die Planung verwendet werden kann. Es wird lokal, im
Internet oder im Intranet eingesetzt, um dem Kunden einen realistischen Eindruck vom
Produkt zu vermitteln.
•
•
•
•
•
•
Maschinenbau
Elektrotechnik
Telekommunikation
EDV
Möbelindustrie
Bauwesen
sind Branchen, in denen sich solch ein Werkzeug zur Vertriebsunterstützung wirkungsvoll
einsetzen lassen.
easy-lines 2D/3D
In dem 2D/3D-Zeichen- und Planungswerkzeug werden fertige Objekte in der Zeichenfläche
positioniert oder mit Hilfe der Funktionalität „freies Zeichnen“ eigene Objekte erstellt.
Im 2D-Modus können alle Objekte auf der Zeichenfläche beliebig verschoben, rotiert und mit
Kommentaren versehen werden.
Das Werkzeug wird genutzt, um aus vordefinierten Objekten Entwürfe, Pläne oder Skizzen
für die Angebotsvorbereitung zu erstellen.
Die folgenden optionalen Funktionalitäten werden je nach Anforderung genutzt:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Gängige Dateifunktionen wie Speichern, Öffnen, Drucken und Löschen
Zoom
Bemaßung
Rotation
Zeichenraster
Textfelder
Objektkataloge mit 2D/3D-Objekten, z.B. Bilder
Zeichenelemente
freies Zeichnen
Die folgende Beschreibung gibt einen vollständigen Überblick über die möglichen
Funktionalitäten des Programms.
4
Dateihandling
Neue Zeichnung erstellen:
Durch Klicken auf diesen Button werden alle auf der Zeichenfläche befindlichen Objekte gelöscht.
Sie können jetzt mit einer neuen Zeichnung beginnen.
Zeichnung öffnen:
Das Anklicken des Buttons „Zeichnung öffnen“ ermöglicht Ihnen, eine auf Ihrem System gespeicherte
Zeichnung zu laden. Die Signatur des Java-Applets erlaubt dem System, das Windows File Menü zu
öffnen, welches Ihnen ermöglicht, Ihr System nach den gespeicherten Zeichnungen zu durchsuchen.
Alle easy-lines Zeichnungen werden im XML-basierten EDF Format gespeichert.
5
Datei importieren
Diese Option ermöglicht den Import von zweidimensionalen dxf-Dateien, wie sie beispielsweise durch
CAD Software erstellt werden, in die easy-lines Software. Auf diese Weise lassen sich von einem
Architekten als DXF erstellte Grundrisse inklusive der enthaltenen Layer in der Zeichenfläche
positionieren. Nach dem Import der Datei müssen Sie noch deren Maßstab angeben.
Die Auswahl und das Durchsuchen der Daten erfolgt durch das Windows File Menü.
Zeichnung speichern unter:
Diese Option ermöglicht das Speichern von Zeichnungen im edf-Format auf Ihrer Festplatte oder in
Ihrem Netzwerk. Nutzen Sie hierzu einfach das Windows File Menü.
Anmerkung: Die XML-basierten Dateien werden normalerweise im ASCII-Format gespeichert. Wenn
der Speichermodus der easy-lines Software auf „binary“ eingestellt ist, werden alle Daten binär
gespeichert und sind dann nicht mehr als Text editierbar. Die easy-lines Software kann die Daten
trotzdem lesen.
Vorteil des binären Speicherns von Dateien ist die merkliche Platzersparnis, die sich positiv auf die
Übertragungsrate der Software im Internetbetrieb auswirkt.
Upload:
Durch das Klicken auf diesen Button können Sie Ihre Zeichnungen auf dem Server speichern,
von dem aus die Software über das Internet gestartet wurde. Beim Sichern der Datei werden Sie nach
einem Benutzernamen und einem Passwort gefragt, welche Sie dann Kollegen oder Partnern zur
Verfügung stellen können, um gemeinsam an der Datei zu arbeiten.
6
Object list
Jedes Katalogobjekt besitzt mindestens eine Bezeichnung, maximal jedoch drei Bezeichnungen.
Die easy-lines Software ermöglicht die Ausgabe einer Stückliste, die dem User eine Übersicht über
die in der Zeichenfläche positionierten Objekte gibt. Neben der Anzeige der maximal drei
Bezeichnungen, ist auch die Information abrufbar, wie oft jedes einzelne Objekt in der Planung
eingesetzt wurde.
Die Inhalts-Steuerung der Stückliste erfolgt über ein HTML-Template, das die Tabelle und eventuelle
zusätzliche Designelemente oder Funktionsbuttons enthält. Die Einblendung der Datensätze erfolgt
über den Aufruf von Variablen, die in die Tabelle eingetragen sind.
7
User data:
Die „User Data“ Option stellt dem User ein Kontaktformular zur Verfügung, in dem beliebig viele Daten
des Users erfasst und zur Verfügung gestellt werden können. Dieses Formular kann Ihnen sowohl in
JSP als auch in PHP verwendet werden.
8
Eingabeoptionen
Zeichnung drucken:
Diese Funktion erzeugt und öffnet automatisch eine neue HTML Seite, die eine druckbare Version
Ihrer Zeichnung im jpg-Format enthält. Gehen Sie einfach auf den Button „Drucken“ um ihre
gewünschte Zeichnung auf Papier ausgedruckt zu erhalten oder nutzen Sie die Druckfunktion Ihres
Browsers.
Zeichnung auf Fenstergröße anpassen:
Dieser Button passt die Zeichnung, unabhängig von der gerade eingestellten Zoom-Stufe, auf die
aktuelle Größe der Zeichenfläche an. Dadurch wird eine optimale Übersicht über Ihre Planung
gewährleistet. Um die Zeichnung der Fenstergröße anzupassen, klicken Sie mit der linken Maustaste
auf den Button „ Zeichnung auf Fenstergröße anpassen“. Ihre Zeichnung passt sich nun der aktuellen
Zeichenfläche an.
9
Ausschnitt auf Fenstergröße anpassen:
Nach dem Klick auf diesen Button können Sie, durch Klicken und Ziehen mit der Maus, einen
Ausschnitt Ihrer Zeichnung bestimmen, der dann auf die aktuelle Fenstergröße angepasst wird.
Hierzu klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Button „Ausschnitt auf Fenstergröße anpassen“.
Nun passt sich der von Ihnen gewählte Ausschnitt auf die aktuelle Fenstergröße an.
Anmerkung: In der Skin-Datei ist über einen Parameter ein Maximalwert in Prozent angegeben, der
festlegt, wie viel Prozent der Zeichenfläche die Planung maximal einnehmen darf.
Diese Einstellung wirkt sich sowohl auf die Größe der Zeichnung beim vordefinierten Laden einer
Datei, als auch auf die „Auf Fenstergröße anpassen“ Funktion aus.
10
Zeichnung verkleinern:
Durch einen einfachen Klick auf diesen Button wird die Darstellung Ihrer Zeichnung verkleinert. Hierfür
klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Button „Zeichnung verkleinern“.
Ihre Zeichnung wird je nach Wunsch durch weiteres anklicken des Buttons weiter verkleinert.
Zeichnung vergrößern:
Durch einen einfachen Klick auf diesen Button wird die Darstellung Ihrer Zeichnung vergrößert.
Hierfür den Button mit der linken Maustaste anklicken.
Ihre Zeichnung wird je nach Wunsch, durch weiteres anklicken des Buttons, weiter vergrößert.
Zeichnungselemente löschen:
Mit diesem Button können alle zuvor markierten Zeichnungselemente aus Ihrer Zeichnung gelöscht
werden. Bitte beachten Sie, dass diese Aktion nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.
Papierkorb:
Dieser Button ermöglicht ein ausgewähltes Objekt in den Papierkorb zu ziehen und dadurch aus der
Zeichnung zu entfernen.
11
Hilfe:
Dieser Button öffnet eine neue HTML-Seite, die eine Online-Hilfe enthält.
Länge messen:
Diese Funktion dient zum Nachmessen einer Strecke. Dabei wird eine temporäre Maßlinie zwischen
zwei, durch Klicken mit der Maus, markierten Punkten gesetzt, die mit der nächsten Aktion wieder aus
der Zeichenfläche verschwindet. Um eine gerade Linie zu erhalten, müssen Sie die Shift-Taste
gedrückt halten.
12
Flächenberechnung:
Nach dem Klick auf diesen Button können Sie einen geschlossenen Linienzug (aus Wänden oder
Linien) markieren und sich die markierte Grundfläche – zum Beispiel eines Raumes – anzeigen
lassen. Das Ergebnis wird durch ein Textfeld in der Mitte der berechneten Fläche angezeigt. Hierfür
müssen Sie den Button „Flächenberechnung“ mit der linken Maustaste anklicken. Nach anklicken
dieses Buttons können Sie ihre Flächenberechnungslinie an einem beliebigen Punkt ihres Raumes
ansetzen. Sobald der Linienzug geschlossen ist, färbt sich Ihre ausgewählte Fläche blau, und die
Berechnung wird angezeigt.
13
3D Viewer:
Dieser Button startet die 3D-Ansicht in einem neuen Fenster. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die
Größe dieses Fensters durch Klicken und Ziehen in der unteren, rechten Ecke zu verändern oder es
zu schließen. Ist das 3D-Fenster geöffnet, werden nach und nach alle Objekte aus der Zeichenfläche
geladen. Wenn die Anzeige jetzt für einen Moment nicht bewegt wird, erfolgen das Anti-Aliasing und
die Schattenberechnung. Alle Veränderungen auf der 2D-Zeichenfläche werden im 3D-Bereich in
Echtzeit umgesetzt.
Auswahlmodus:
Diese Funktion schaltet das Programm in den Auswahlmodus, den Sie auch über das Klicken mit der
rechten Maustaste erreichen können. Im Auswahlmodus können Sie jedes Objekt auf der
Zeichenfläche markieren und dann löschen, verschieben, oder bearbeiten.
14
Zeichnung rotieren:
Diese Funktion blendet das Rotationswerkzeug in der Mitte der Zeichenfläche ein. Durch das
Verschieben des gelben Punktes können Sie die gesamte Zeichenfläche drehen. Über das
Eingabefeld im Bereich rechts der Zeichenfläche können Sie den gewünschten Drehwinkel auch
direkt eingeben.
15
Zeichnungsraster bearbeiten:
Ihnen stehen für Ihre Planung zwei Raster zur Verfügung.
Das unsichtbare Raster liegt im Hintergrund Ihrer Planung und kann, ist es aktiviert, von den
Zeichnungswerkzeugen oder Objekten über die Snapfunktion als Ansatzpunkt verwendet werden.
Das sichtbare Raster bietet Ihnen die gleichen Möglichkeiten, wird allerdings als Teil der Zeichnung
sichtbar. Die Rasterweite, Strichstärke und Farben der Linien können Sie im Optionsmenü auf der
rechten Seite definieren. Um ein sichtbares Raster herzustellen, klicken Sie mit der linken Maustaste
auf den Button „ Zeichnungsraster bearbeiten“. Es öffnet sich ein Auswahlfenster mit den
Zeichnungsraster. Um ein sichtbares Zeichnungsraster auszuwählen aktivieren Sie das Feld „
Sichtbares Raster“, indem sie das weiße Kästchen mit einem Häckchen versehen.
16
Ebenen hinzufügen:
Diese Funktion ermöglicht es verschiedene Ebenen anzulegen, durch die Sie Ihre Zeichnung
strukturieren können. Jede Ebene lässt sich beliebig benennen und ein/ausblenden.
Achten Sie darauf, dass Sie nur in der gerade aktivierten Ebene zeichnen können. Inaktive Ebenen
lassen sich sperren. Die Ebenen lassen sich durch einfaches Anklicken wechseln.
Hintergrundbild bearbeiten:
Über diese Funktion können Sie ein Hintergrundbild von Ihrer Festplatte laden, verschieben, rotieren
und skalieren. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel eingescannte Grundrisse Ihres Architekten in
Ihre Planung einfügen.
17
Bemaßung zeichnen:
Eine Bemaßungslinie ist eine erweiterte Form der Längenmessung, bei der die Maßlinie mit der
Längenangabe dauerhaft in die Zeichnung eingefügt wird. Klicken Sie zuerst auf den Button
„Bemaßung zeichnen“. Durch Klicken auf den dann erscheinenden blauen Snap-Punkt, zum Beispiel
einer Wandecke (Innen- und Außenecke), kann eine Wandbemaßung angelegt werden. Ziehen Sie
dazu die Bemaßungslinie bis zum zweiten Snap-Punkt am Wandende und bestätigen Sie diesen
Punkt durch erneutes Klicken. Die Bemaßungslinie kann nun noch an eine andere Position
verschoben und mit einem dritten Mausklick endgültig in die Zeichnung eingefügt werden.
18
Text hinzufügen:
Das Arbeiten mit diesem Modus kann auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen:
Durch Klicken auf ein bestehendes Textfeld in der Zeichnung werden dessen Parameter im
Parameterfenster angezeigt und können nun bearbeitet und verändert werden.
Es können beliebig viele Textfelder in die Zeichnung eingefügt werden. Das aktive Textfeld "hängt"
dabei am Mauszeiger. Vor oder nach dem Einfügen können die Parameter jeder Textbox verändert
werden. Positionieren Sie das Textfeld nun auf der Zeichnung und fügen Sie dieses durch einen
Mausklick ein. Beenden Sie das Einfügen mit der rechten Maustaste.
Die Schrift können Sie mit den Einstellungen Schriftart, Größe, Fett, Kursiv und dem Farbregler
ändern. Die Farbe der Box wird mit dem Farbregler Boxfarbe eingestellt. Wahlweise können Sie durch
Deaktivieren des Kontrollkästchens "Box anzeigen" den Text ohne die Box einfügen.
19
Bild positionieren:
Über diesen Button können Sie ein Bild von Ihrer Festplatte in die Zeichnung einfügen und skalieren.
Bereits eingefügte Bilder bleiben dabei im Speicher des Programms und müssen nicht neu gesucht
und ausgewählt werden.
Snap zeichnen:
Mit dieser Funktion lassen sich neue 2D-Objekte mit Snaplinien ausstatten, welche es ermöglichen
Objekte an anderen Objekten, Linien, Wänden oder dem Hintergrundraster zu positionieren. Für jede
Snap Funktion lassen sich unterschiedliche Farben definieren.
Um eine Snaplinie zu setzen, klicken sie auf den Button „Snap zeichnen“: Wählen Sie eine Ecke oder
einen Punkt aus, und fangen Sie dort, durch klick mit der linken Maustaste, an Ihren Snap zu
zeichnen.
20
Höhe setzen:
Durch Anklicken des Buttons „Höhe setzen“ haben Sie die Möglichkeit, beliebige Höhen für Oberkante
und Brüstung anzugeben. Betätigen Sie nach einsetzen der Höhe den 3D-Viewer, können Sie das
Ergebnis betrachten.
Wände zeichnen:
Über diese Funktion können Sie Wände zeichnen und gleichzeitig die Länge, Wandstärke und Farbe
der zu zeichnenden oder von bereits gezeichneten Wänden bestimmen. Dabei können Sie zwischen
mehreren Zeichenmodi (Einzelwand, Linienzug, Rechteck, Kreis, offener Kreis, Ellipse, offene Ellipse)
wählen. Um eine Wand zu zeichnen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Button „ Wände
zeichnen“ und wählen Sie im Auswahlfenster einen Zeichenmodus und die Dicke und Länge der
Wand.
21
Linien zeichnen:
Das Zeichnen von Linien unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von dem Zeichnen von Wänden.
Zusätzlich können Sie, neben mehreren Linienstärken, zwischen durchgezogenen oder gestrichelten
Linien wählen.
22
Fenster und Türen einfügen:
Hier finden Sie eine Auswahl an Fenster und Türen, die Sie in Ihren Grundriss integrieren können. Die
Maße und Brüstungshöhen lassen sich über das Menü auf der rechten Seite frei eingeben.
23
Objekt-Katalog erzeugen:
Durch Anklicken dieses Buttons haben Sie die Möglichkeit einen neunen Katalog zu erstellen.
Durch Betätigen dieses Buttons können Sie, im edd-Dateiformat, gespeicherte Kataloge
öffnen.
Hier haben Sie die Möglichkeit Ihren erstellten Objektkatalog zu speichern.
Durch Anklicken einer dieser Buttons besteht die Möglichkeit Objekte innerhalb des Kataloges
nach oben oder unten zu verschieben.
Durch Betätigen dieses Buttons können Sie eine markierte Zeichnung in den Objektkatalog
einfügen.
Sie haben die Möglichkeit durch Anklicken dieses Buttons die markierte Zeichnung mit all
seinen Ebenen in den Katalog einzufügen.
Hier können Sie das markierte Objekt oder Ihre markierte Zeichnung mit all seinen Daten in
den Objektkatalog einfügen.
Durch Anklicken des Buttons haben Sie die Möglichkeit eigene Bilder zu laden um diese
anschließend über eine Zeichnung im Objektkatalog zu legen.
Hier können sie ein Objekt im Katalog auswählen und dieses durch anklicken des Buttons
löschen.
24
Objekt-Katalog anzeigen:
Zunächst werden alle Katalogregister angezeigt. Durch Doppelklicken auf das Registersymbol werden
alle zugehörigen Zeichnungsobjekte des Registers geladen. Bei manchen Katalogen kann es dabei
mehrere Registerhierarchien geben. Im oberen Teil der Anzeige sehen Sie die Struktur des Katalogs,
die Ihnen ermöglicht jederzeit an eine der übergeordneten Kategorien zurückzukehren.
Möchten Sie ein Objekt in die Zeichnung einfügen, klicken Sie einfach im Katalog darauf und
ziehen Sie es von dort aus in die Zeichenfläche.
25
Bodenplatte erzeugen:
Bei anklicken dieses Buttons können Sie eine Bodenplatte erzeugen. Hierzu müssen sie in dem
vorhandenen Raum die Ecken anklicken. Dabei wird ein geschlossener Linienzug erzeugt,
welcher sich mit einer Textur belegen lässt.
Grundrissauswahl
Mit anklicken dieses Buttons haben Sie die Möglichkeit den vorgegebenen Grundriss zu verändern.
Sie können durch eingeben einer Zahl, je nach Belieben, die von Ihnen gewünschte Wandlänge
erlangen.
Sobald sich die Längenveränderung einer Wand auch auf die Positionen anderer Wände auswirkt,
werden die übrigen Wände automatisch mit verändert.
26
Tags setzen:
Mit Betätigen dieses Buttons haben Sie die Möglichkeit, das Material der ausgewählten Objekte im
2D/3D zu ändern.
Hierzu müssen sie zuerst den Button „Linien zeichnen“ anklicken und anschließend Ihr ausgewähltes
Objekt mit einem geschlossenen Linienzug versehen. Sobald der Linienzug geschlossen ist,
gehen Sie auf den Auswahlmodus und markieren mit diesem ihr Objekt.
Zu beachten ist, dass im rechten Menü nur gefüllter Linienzug angezeigt wird. Löschen Sie also
einfach das Häckchen „Umrisslinie anzeigen“. In der Oberflächenauswahl muss „Transparent“
ausgewählt sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, klicken sie den Button „Tags setzen“ an, und
markieren damit ihr ausgewähltes Objekt. Im rechten Menüfenster erscheint dann die vorgesehen
Felder für den Materialnamen. Klicken Sie zuerst auf „New Tag“ und geben Sie dann den neuen Tag
ein.
< material name=“xxxMaterial“/>
Ersetzen Sie xxx bitte für den Materialnamen. Bestätigen Sie Ihren neuen Tag dann, indem Sie den
Button „Save“ anklicken, und das Material ihres Objektes kann beliebig geändert werden.
27
Oberfläche ändern:
Sobald Sie Ihr Objekt mit einem Tag versehen haben, und dieser auch benannt ist, können Sie das
Material dieses Objektes im 2D/3D beliebig ändern.
Klicken Sie den Button „ Oberfläche ändern“ an und es erscheinen im rechten Menüfenster die
verschiedenen benannten Oberflächen und unterschiedliche Materialien dazu. Nun können Sie durch
einfaches Anklicken des Oberflächennamens, ein Material auswählen, welches das ausgewählte
Objekt erhalten soll.
Tastaturbefehle
28
Nach links verschieben:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Pfeil nach links“ wird das von Ihnen positionierte Objekt nach
links verschoben.
Nach rechts verschieben:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Pfeil nach rechts“ wird das von Ihnen positionierte Objekt
nach rechts verschoben.
Nach unten verschieben:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Pfeil nach unten“ wird das von Ihnen positionierte Objekt nach
unten verschoben.
Nach oben verschieben:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Pfeil nach oben“ wird das von Ihnen positionierte Objekt nach
oben verschoben.
Vergrößern:
29
Bei Betätigen der Cursor Taste „Plus“ wird das von Ihnen positionierte Objekt vergrößert.
Verkleinern:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Minus“ wird das von Ihnen positionierte Objekt verkleinert.
Ausgangsposition:
Beim Betätigen der Cursor Taste „ Ausgangsposition“ wird das von Ihnen positionierte Objekt
nachdem, Sie es vergrößert, bzw. verkleinert haben, wieder in seine Ausgangsgröße
umgewandelt.
Entfernen:
Bei Betätigen der Cursor Taste „Entfernen“ wird das von Ihnen positionierte Objekt entfernt.
Zu Beachten ist, das dieser Vorgang nicht wieder rückgängig gemacht werden kann.
30
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement