Page de Garge du Livre

Page de Garge du Livre
Advance
Benutzerhandbuch
Diese Dokumentation wurde sehr sorgfältig in der Hoffnung erstellt, dass sie all Ihre Erwartungen und Antworten Advance betreffend
erfüllt.
Diese Dokumentation enthält nur eine kurze Beschreibung der Programm-Funktionen und soll den Einstieg in die Software erleichtern. Es ist
möglich, dass diese Dokumentation Informationen über einige Module enthält, die Sie nicht erworben haben.
Im Falle von Unterschieden zwischen Programm und Dokumentation, ist der Programminhalt als aktueller zu betrachten.
Der Inhalt dieses Lehrbuchs kann ohne Ankündigung geändert werden. Eine elektronische oder manuelle Vervielfältigung oder Verbreitung
dieser oder einer zugehörigen Dokumentation, teilweise oder vollständig, ist ohne die Zustimmung von GRAITEC verboten.
© GRAITEC, Bièvres, 2004. Alle Rechte vorbehalten – All rights reserved.
Windows XP® und Windows 2000® sind Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation.
DXFTM, DWGTM, AutoCAD® und Autodesk Architectural Desktop® sind Warenzeichen oder eingetragenes Warenzeichen der Autodesk Inc.
San Rafael, CA.
Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum derer Eigentümer.
Inhalt
WILLKOMMEN...................................................................................................................................................................... 5
EINFÜHRUNG ........................................................................................................................................................................ 6
W IE WENDEN SIE DIESES HANDBUCH AN ?......................................................................................................................... 6
W O FINDEN SIE INFORMATIONEN? ...................................................................................................................................... 7
Nutzen Sie die Online-Hilfe.............................................................................................................................. 7
Verwendung der Direkthilfe und der Online-Hilfe ............................................................................................ 8
Benutzen Sie das Lernprogramm: Advance Learning Program...................................................................... 9
DIE VORTEILE DES ADVANCE SOFTWARESERVICE ........................................................................................................... 10
Setzen Sie sich mit dem technischen Support in Verbindung....................................................................... 10
Die Advance-Support-Website ...................................................................................................................... 11
KAPITEL 1 ADVANCE INSTALLATION ....................................................................................................................... 13
KONFIGURATION ................................................................................................................................................................ 14
Softwarevoraussetzungen ............................................................................................................................. 14
Hardwarevoraussetzungen............................................................................................................................ 14
Bevor Sie Advance installieren ...................................................................................................................... 14
ADVANCE INSTALLATION .................................................................................................................................................... 14
®
®
AutoCAD oder Autodesk Architectural Desktop Installation ...................................................................... 14
Advance Installation....................................................................................................................................... 15
Advance starten............................................................................................................................................. 20
AUTORISIEREN SIE DIE SOFTWARE ................................................................................................................................... 21
ADVANCE DEINSTALLATION ............................................................................................................................................... 24
PROGRAMMKOMPONENTEN HINZUFÜGEN ODER ENTFERNEN ........................................................................................... 24
KAPITEL 2 ENTDECKEN SIE ADVANCE ..................................................................................................................... 25
PROGRAMMGRUNDLAGEN ................................................................................................................................................. 26
Modul Modell ................................................................................................................................................. 28
Modul Zeichnungen ....................................................................................................................................... 29
Modul Dokumente.......................................................................................................................................... 29
SCHNITTSTELLE ARCHITEKT - ENTWURFSCENTER - UNTERNEHMEN .............................................................................. 30
2D-Dateien :................................................................................................................................................... 31
BENUTZEROBERFLÄCHE .................................................................................................................................................... 32
®
Bekannte AutoCAD Umgebung ................................................................................................................... 32
Werkzeugleiste Eigenschaften: « Smartbar » ............................................................................................... 32
Die Werkzeugleisten...................................................................................................................................... 33
Advance Menü............................................................................................................................................... 44
BENUTZUNG DES PILOT ..................................................................................................................................................... 46
KAPITEL 3 ADVANCE-BEISPIELE ............................................................................................................................... 53
EIN BEISPIEL MIT ADVANCE ............................................................................................................................................... 54
GRUNDEINSTELLUNGEN..................................................................................................................................................... 55
MODELLIEREN .................................................................................................................................................................... 57
Schritt 1: Wände erzeugen ............................................................................................................................ 57
Schritt 2: Schräge und gebogene Wände zeichnen ...................................................................................... 58
Schritt 3: Wände anpassen............................................................................................................................ 59
Schritt 4: Stützen erzeugen ........................................................................................................................... 60
Schritt 5: Träger und Decken erzeugen......................................................................................................... 62
Schritt 6: Türen und Fenster einfügen ........................................................................................................... 63
Schritt 7: Deckenaussprung mit Hilfe des „AutoBKS" einfügen .................................................................... 64
Schritt 8: Automatisch ein weiteres Stockwerk anlegen................................................................................ 65
Schritt 9 : Automatisches Erzeugen der Fundamente................................................................................... 66
Schritt 10: Ein « Dach » als geneigte Bezugsebene erzeugen ..................................................................... 67
Schritt 11 : Treppen erzeugen ....................................................................................................................... 70
ZEICHNUNGEN ERZEUGEN................................................................................................................................................... 73
Schritt 12: Schnitt erzeugen........................................................................................................................... 73
Schritt 13: Grundriß erzeugen ....................................................................................................................... 75
Schritt 14: Assoziative Bemaßung erzeugen................................................................................................. 76
PLAN ERZEUGEN ..................................................................................................................................................................78
Schritt 15: Erzeugen Sie einen Plan im DIN A4 Format ................................................................................ 78
BEWEHRUNG .......................................................................................................................................................................81
BEWEHRUNGSZEICHNUNG ERSTELLEN ................................................................................................................................81
Schritt 1: Zeichnung für eine Wandbewehrung erstellen............................................................................... 81
ZEICHNEN DER BÜGELBEWEHRUNGEN ..............................................................................................................................85
Schritt 2: Bügelbewehrungen einer Fensteröffnung erzeugen ...................................................................... 85
ZEICHNEN DER LÄNGSBEWEHRUNG.....................................................................................................................................93
Schritt 3: Längsbewehrung einer Fensteröffnung erzeugen.......................................................................... 93
Schritt 4: Bewehrung in 3D anzeigen ............................................................................................................ 97
BESCHRIFTEN DER BIEGEFORMEN UND DER VERTEILUNGEN .............................................................................................100
Schritt 5: Erstellen der Bewehrungsbeschriftung und -bemaßung. ............................................................. 100
ERSTELLEN EINER STABSTAHLLISTE MIT BIEGESCHEMA.................................................................................................104
Schritt 6: Stabstahlliste mit Biegeauszug erzeugen .................................................................................... 104
PLACER LES TREILLIS SOUDÉS .........................................................................................................................................106
Schritt 7: Verlegen der Mattenbewehrung der Wand .................................................................................. 106
ERSTELLEN EINER MATTENLISTE ......................................................................................................................................109
Schritt 8: Mattenliste erstellen...................................................................................................................... 109
ANHANG: DIE BEFEHLE ...............................................................................................................................................111
ADVANCE BEFEHLE ..........................................................................................................................................................112
Hilfe .............................................................................................................................................................. 112
Projektverwaltung ........................................................................................................................................ 112
Gebäudemodellierung.................................................................................................................................. 113
Stockwerksverwaltung ................................................................................................................................. 113
Modellelemente erstellen ............................................................................................................................. 113
Bewehrung erzeugen................................................................................................................................... 114
Zeichnungen erzeugen und verwalten......................................................................................................... 116
Zeichnungen bemaßen ................................................................................................................................ 116
Symbole und Beschriftungen hinzuzufügen ................................................................................................ 117
Materialliste erzeugen und bearbeiten......................................................................................................... 117
Pläne erzeugen............................................................................................................................................ 118
Werkzeuge ................................................................................................................................................... 118
Internetdienste ............................................................................................................................................. 118
INTERAKTION ZWISCHEN PROGRAMMFUNKTIONEN UND LIZENZEN ...................................................................................119
INDEX .................................................................................................................................................................................127
INDEX ................................................................................................................................................................................128
Willkommen
In diesem Kapitel
Willkommen bei Advance,
Advance ist vollkommen in AutoCAD® integriert und beschleunigt die
Erstellung von Stahlbeton- und Stahlkonstruktionen. Alle Funktionen, von
der Modellierung bis zur Erstellung der benötigten Dokumente, sind für den
Bauprozess optimiert: Ausführungspläne, Details, Listen, Stücklisten…
Advance besteht aus zwei Modulen:
> Das Massivbaumodul für die Erstellung von Schalungs- und
Bewehrungsplänen
> Das Stahlmodul für die Erstellung von Werkstattzeichnungen,
detaillierten Ansichten, Stücklisten und NC Dateien.
Advance ist komplett in die GRAITEC CAD / STATIK Lösung integriert und
arbeitet mit den Berechnungsprogrammen Arche, Effel und Melody
zusammen.
Dieses Handbuch für das Modul Massivbau ermöglicht es Ihnen, die
Advance-Funktionen in einer einfachen und schnellen Weise zu erlernen.
Für einen schnellen Einstieg in das Programm verwenden Sie bitte das
Tutorial mit dem Titel « Advance im Beispiel »: Kapitel 3.
Alle Sofwarefunktionen und Bemerkungen, die in diesem Handbuch
beschrieben sind, beziehen sich nur auf das Advance Massivbaumodul.
Um das Lesen zu erleichtern, wird in diesem Handbuch nur der Name
"Advance" für das Modul "Advance - Massivbau" benutzt.
Einführung
Wie Sie dieses Handbuch anwenden
Wo Sie Informationen finden
Setzen Sie sich mit dem technischen
Support in Verbindung
Die Vorteile der Graitec Garantie
Benutzerhandbuch
Einführung
Advance ist ein CAD-Programm und ermöglicht Ihnen die Erstellung von Mauerwerks-, Schal- und
Bewehrungsplänen.
Mit Advance können Sie Ihre Gebäude in 2D oder 3D mit professionellen Werkzeugen modellieren. Aus diesen
Modellen werden automatisch Ausführungszeichnungen generiert, die mit Hilfe des Zeichnungsmanagers zu
Plänen zusammengefasst werden.
Die Programmoberfläche ist völlig an AutoCAD® oder Autodesk Architectural Desktop® angepasst. Die
Advance-Befehle sind in die AutoCAD®-Funktionen integriert und alle AutoCAD®-Befehle sind für die AdvanceElemente anwendbar. Da Sie in der gewohnten AutoCAD®-Umgebung arbeiten, müssen Sie Ihre Arbeitsweise
nicht umstellen.
GRAITEC kombiniert in Advance seine Erfahrung aus der Tragwerksplanung und die Stärken der AutoCAD®
bzw. Autodesk Architectural Desktop® ARXObjekte®. GRAITEC stellt Ihnen damit ein professionelles
Werkzeug zur Verfügung. Advance ist vollständig zu den Statikprogrammen von GRAITEC kompatibel.
Ziel dieses Handbuchs ist es, Ihnen in kürzester Zeit die effektive Nutzung von Advance zu vermitteln. Sowohl
der Installationsvorgang als auch wertvolle Tipps zur Verbesserung der Arbeitsweise sind Inhalt dieses
Handbuchs.
Dieses Handbuch enthält auch allgemeine Informationen über die Bedienung von Advance.
Wie wenden Sie dieses Handbuch an ?
Dieses Handbuch wird Ihnen den Einstieg in das Programm Advance erleichtern.
•
Im Kapitel « Advance installieren » wird Ihnen gezeigt, wie das Programm installiert wird und wie Sie
Ihre Lizenz erhalten.
•
Die Besonderheiten des Programms Advance und seine wesentlichen Funktionalitäten finden Sie im
Kapitel « Advance entdecken »
•
Im Kapitel « Advance im Beispiel » wird ein Übungsbeispiel vorgestellt
Investieren Sie etwas Zeit, um dieses Handbuch zu lesen. Es wird Ihnen bei Ihren ersten Schritten mit Advance
sehr behilflich sein.
Eine Liste aller Befehle finden Sie im Anhang « Alle Befehle »
Ein Inhaltsverzeichnis finden Sie am Ende des Handbuchs.
Weitere Einzelheiten finden Sie in der Online-Hilfe des Programms. Für weiterführende Informationen,
kontaktieren Sie Ihren Händler oder besuchen Sie unsere Homepages im Internet unter www.graitec.com.
6
Willkommen
Wo finden Sie Informationen?
Nutzen Sie die Online-Hilfe
In der Online-Hilfe von Advance werden alle Funktionen Schritt für Schritt erklärt. Die Hilfe umfasst wichtige
Informationen über die Programmbegriffe.
Verwenden Sie für den Zugriff auf die Hilfe:
7
die Werkzeugleiste Hilfe: klicken Sie auf
das Advance Menü: wählen Sie Hilfe > Online Hilfe
die Befehlszeile: Eingabe grtcHilfe
Benutzerhandbuch
Verwendung der Direkthilfe und der Online-Hilfe
Advance hat ein QuickInfo-System. Dieses System können Sie jederzeit nutzen, während Sie an Ihrem Projekt
arbeiten.
Sollten Sie Fragen zu Einstellungen in den Dialogfenstern haben, dann wird Ihnen die Direkthilfe dazu
Antworten liefern.
Dazu klicken Sie zuerst auf das Fragezeichen „?" in der Titelleiste des Dialogfensters und anschließend auf
eine Schaltfläche des Dialogfensters. Es wird eine Beschreibung zu dieser Schaltfläche angezeigt.
Vollständige Informationen zu den Einstellungen im geöffneten Dialogfenster bekommen Sie mit dem <Hilfe>
Button des Dialogfensters oder mit der Taste <F1>.
8
Willkommen
Benutzen Sie das Lernprogramm: Advance Learning Program
®
®
Advance verwendet die AutoCAD oder Autodesk Architectural Desktop -Basiswerkzeuge. Aus diesem Grund
bezieht sich das Lernprogramm hauptsächlich auf das Erlernen der Funktionen und der Arbeitsweise von
Advance.
Advance wird mit einem interaktiven Lernprogramm ausgeliefert. Die einzelnen Lektionen vermitteln Ihnen die
Funktionen und Befehle und helfen Ihnen beim Erstellen Ihrer ersten Zeichnungen.
Videos und Animationen demonstrieren Ihnen die weiterführenden Funktionen von Advance.
Der wichtigste Vorteil des Advance Lernprogramms ist, dass Sie in Ihrem eigenen Rhythmus lernen und sich
auf die für Sie interessanten Themen konzentrieren können.
Sie haben Zugriff auf das Lernprogramm durch:
9
die Werkzeugleiste Hilfe: klicken Sie auf
das Advance Menü: wählen Sie Hilfe > Lernprogramm
die Befehlszeile: Eingabe grtclernprogramm
Benutzerhandbuch
Die Vorteile des Advance Softwareservice
Um Ihnen einen optimalen Nutzen des Programms zu garantieren, bieten GRAITEC und unsere Händler Ihnen
den Advance Softwareservice an. Dieser Softwareservicevertrag bietet Ihnen:
alle wichtigen Advance Anpassungen (Updates / Upgrades),
technische Unterstützung (Hotline),
Zugang zur Advance Support Webseite
Setzen Sie sich mit dem technischen Support in Verbindung
Um Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit behilflich zu sein, stellt Ihnen GRAITEC ein technisches Supportzentrum zur
Seite.
Von Advance aus können Sie jederzeit eine E-Mail mit Fragen an das Team des technischen Supports senden.
Eine Nachricht wird dann an einen Mitarbeiter des technischen Supports gesendet, der in kürzester Zeit Ihr
Problem lösen und Ihnen antworten wird. Ihre System-Konfiguration und die aktuelle Zeichnung werden
automatisch der E-Mail angehängt, um Ihnen eine individuelle Antwort geben zu können.
Sie können den Support wie folgt aufrufen:
die Werkzeugleiste Hilfe: klicken Sie auf
das Advance Menü: wählen Sie Hilfe> technische Unterstützung
die Befehlszeile: Eingabe grtcunterstützung
10
Willkommen
Aufgaben des technischen Support Teams:
Beratung bei der Konfiguration der Hardware und/oder des Programms,
Unterstützung bei der Anwendung des Programms,
Tipps für die Realisierung Ihrer Projekte,
Ihre Vorschläge und Wünsche aufnehmen,
Sicherstellen einer direkten Verbindung zur Forschungs- und Ent-wicklungsabteilung
Kontaktieren Sie uns
Den technischen Support erreichen Sie über:
kontaktieren Sie bitte Ihren Händler
oder schreiben Sie an: [email protected]
Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.
Die Advance-Support-Website
Mit dem Advance Softwareservice können Sie:
sich mit den aktuellsten technischen Neuigkeiten über Advance auf dem neuesten Stand
halten,
haben Sie Zugriff auf eine Liste mit Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen
(FAQ),
Ihre Software durch das Herunterladen von Patches aktualisieren,
spezielle Angebote nutzen, die nur für Kunden mit Advance Softwareservicevertrag
zugänglich sind
Um sich anzumelden:
Starten Sie www.graitec.com,
Wählen Sie Ihr Land aus,
Klicken Sie auf die Verknüpfung "Advance Softwareservice",
danach geben Sie das Login* / Kennwort* ein.
* Ihr Login und Ihr Kennwort werden Ihnen bei Vertragsabschluss für den Advance Softwareservice geliefert.
Für weitere Informationen steht Ihnen gern Ihr Händler zur Verfügung.
11
Kapitel 1
Advance Installation
In diesem Kapitel
Konfiguration
Advance Installation
Autorisieren Sie die Software
Advance Deinstallation
Programmkomponenten hinzufügen
oder entfernen
Benutzerhandbuch
Konfiguration
Für eine erfolgreiche Installation von Advance müssen folgende Hardware- und Software- anforderungen erfüllt
sein.
Softwarevoraussetzungen
Um Advance anwenden zu können, müssen Sie folgende Software installiert haben:
Windows XP Pro in der aktuellsten Version oder Windows Vista
AutoCAD® 2004, ADT 2004, AutoCAD® 2005, ADT 2005, AutoCAD® 2006, ADT 2006,
AutoCAD® 2007, ADT 2007, AutoCAD® 2008, AutoCAD® Architecture 2008, AutoCAD®
2009, AutoCAD® Architecture 2009
ein kompatibles MAPI Microsoft Mailsystem (Microsoft Outlook, Microsoft Outlook Express),
wenn Sie Ihre Fragen über das integrierte System an den technischen Support senden
möchten.
Microsoft Internet Explorer 4.0 oder eine neuere Version. Dieses Programm benötigen Sie,
wenn Sie die integrierten Internetfunktionen nutzen möchten.
Hardwarevoraussetzungen
Die minimale Hardwarekonfiguration Ihres Computers muss wie folgt sein:
Computer mit einem Intel® Pentium® IV 1.5 Ghz Prozessor oder besser
512 MB Arbeitsspeicher
Minimum 500 MB freier Speicherplatz
Grafikkarte, mind. 1024 x 768 und geeignet für eine Darstellung im CAD
CD-ROM Laufwerk
Maus (3 Button mit Mausrad wird empfohlen)
Netzwerkkarte
Bevor Sie Advance installieren
Um Advance zu installieren, müssen Sie über Administratorenrechte verfügen.
Advance Installation
®
Um Advance installieren zu können, müssen Sie erst AutoCAD
installieren.
oder Autodesk Architectural Desktop
®
AutoCAD® oder Autodesk Architectural Desktop® Installation
®
Befolgen Sie die ausführlichen Anweisungen, die Sie in der AutoCAD oder Autodesk Architectural Desktop
Dokumentation finden.
®
14
Kapitel 1
Advance Installation
Advance Installation
Die Installation von Advance bereitet keine besonderen Schwierigkeiten. Gehen Sie nach dem unten
beschriebenen Weg vor:
1. Schließen Sie alle aktiven Windowsanwendungen und deaktivieren Sie Ihr Antivirus-programm.
2. Legen Sie die Advance-CD in das entsprechende Laufwerk ein.
Der Installationsprozess beginnt automatisch. Das folgende Fenster erscheint:
3. Klicken Sie auf Setup.
Es ist möglich, dass die Funktion „CD Autostart" auf Ihrem Computer deaktiviert ist und deshalb die
Installation nicht automatisch startet. In diesem Fall starten Sie das Installations- programm von
Advance mit dem Befehl « Ausführen ». Klicken Sie auf « Start » und dann auf « Ausführen... ».
Klicken Sie auf Durchsuchen.
15
Benutzerhandbuch
Suchen Sie die Datei « Setup.exe » im Verzeichnis der CD-ROM und klicken Sie auf Öffnen.
Klicken Sie auf OK, um die setup.exe zu starten und die Installation zu beginnen.
4. Wählen Sie die gewünschte Sprache für Ihre Advance Installation und klicken Sie auf OK.
16
Kapitel 1
Advance Installation
5. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
6. Wenn Sie das Standardverzeichnis ändern möchten, klicken Sie auf Durchsuchen… und wählen Sie
das Verzeichnis, in dem Sie Advance installieren möchten.
Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
17
Benutzerhandbuch
7. Wählen Sie den gewünschten Installationstyp:
Standard: Advance installieren, Online Dokumentation, Lernprogramm und Beispiele.
Minimal: Installiert nur Advance, ohne Dokumentation und Lern-programm.
Benutzerdefiniert: Installiert nur die Komponenten, die Sie ausgewählt haben. Standard
installiert alle Advance-Funktionen, außer der Autodesk Architectural Desktop®Schnittstelle. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.
8. Wenn Sie die benutzerdefinierte Installation gewählt haben, dann überprüfen und wählen Sie die
Komponenten, die Sie installieren möchten und klicken dann auf Weiter.
18
Kapitel 1
Advance Installation
Sie können den Namen des Installationsverzeichnisses ändern oder Sie können ein vorhandenes Verzeichnis
auswählen. Klicken Sie auf Weiter, um mit der Installation fortzufahren.
Die Installation von Advance ist beendet. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die neuen Einstellungen
übernommen werden.
19
Benutzerhandbuch
Advance starten
Sie können Advance auf verschiedene Arten starten:
Klicken Sie auf Start (in der Windows Taskleiste) und wählen Sie Programme.
Wählen Sie das Menü Graitec, dann das Untermenü Advance-Massivbau 7.1 und klicken
Sie auf das Advance Icon, um das Programm zu starten.
Sie können auch auf die Verküpfung „Advance - Massivbau 7.1" auf dem Desktop Ihres Computers
doppelklicken.
20
Kapitel 1
Advance Installation
Autorisieren Sie die Software
"Autorisieren" des Programms bedeutet, eine Lizenz für das Programm zu installieren. Erst diese Lizenz
ermöglicht die Anwendung von Advance!
Die Lizenz wird von GRAITEC geliefert und ist eine ausführbare Datei «Advance Lizenz Setup.exe» oder eine
Lizenzdatei "Advance.aclic", die von Ihren Computereigenschaften abhängig ist.
Um Advance zu autorisieren, folgen Sie dem unten beschriebenen Ablauf:
®
®
Um eine Nutzerlizenz oder eine Testlizenz zu beantragen, ohne AutoCAD oder Architectural Desktop starten
zu müssen, wählen Sie « Start\Programme\Graitec\Advance - Massivbau 7.1\Lizenzanforderung ». Das ist der
direkte Zugang zur Lizenzanfrage, die Sie auch beim ersten Start von Advance angezeigt bekommen.
Oder Sie wählen nach dem ersten Start von Advance die Option "Nutzerlizenz anfordern" und klicken dann
auf Weiter.
21
Benutzerhandbuch
Ein Informationsfenster erscheint. Klicken Sie auf Weiter, nachdem Sie die Nachricht gelesen haben.
Im nächsten Fenster erfassen Sie alle notwendigen Daten für Ihren Lizenzantrag und klicken dann auf Weiter.
Wählen Sie die gewünschte Versandart. Die Informationen können Sie per E-Mail verschicken oder ein
Faxformular ausdrucken. Klicken Sie auf Weiter.
22
Kapitel 1
Advance Installation
Ein neues Fenster erscheint. Nehmen Sie sich die Zeit, es zu lesen und klicken Sie dann auf Beenden.
Wenn Sie den Versand per E-Mail gewählt haben, dann wird automatisch eine E-Mail-Nachricht vorbereitet.
Senden Sie diese E-Mail an folgende Adresse: [email protected]
Es wird automatisch ein Faxformular vorbereitet, wenn Sie den Versand per Fax gewählt haben. Drucken Sie
das Faxformular aus und schicken Sie es an folgende Nummer:
+33 (0)1 69 85 33 70
Sie erhalten in den nächsten Stunden eine E-Mail, um Ihr Advance zu autorisieren:
eine Datei "Advance License Setup.exe", die durch einen Doppelklick gestartet wird
oder die Datei "Advance.aclic", die Sie bitte in das folgende Verzeichnis kopieren:
Das Standardverzeichnis für die Lizenzdatei « Advance.aclic » ist: C:\Programme\Graitec\Licence
Weitere Informationen finden Sie in der Datei « Liesmich.htm »
23
Benutzerhandbuch
Advance Deinstallation
1. Im Windows Start Menü wählen Sie Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklick auf Software und dann auf Hinzufügen/Entfernen.
3. Führen Sie die folgende Prozedur aus:
Wählen Sie GRAITEC Advance - Massivbau 7.1 und klicken Sie auf Ändern/Entfernen.
4. Klicken Sie auf OK.
5. Wählen Sie die Option Entfernen und klicken Sie auf Weiter.
6. Klicken Sie auf OK, um die Software zu deinstallieren.
7. Klicken Sie auf Ende.
Advance ist jetzt deinstalliert.
Programmkomponenten hinzufügen oder entfernen
Sie können Ihrer Advance Installation jederzeit Komponenten hinzufügen oder bestimmte Komponenten
entfernen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:
1. Im Windows Start Menü wählen Sie Einstellungen > Systemsteuerung.
2. Doppelklick auf Software und dann auf Hinzufügen/Entfernen.
3. Führen Sie die folgende Prozedur aus:
Wählen Sie GRAITEC Advance Massivbau 7.1 und klicken Sie auf Ändern.
4. Klicken Sie auf OK.
5. Markieren Sie Ändern und klicken Sie auf Weiter.
6. Wählen Sie die Komponenten, die Sie installieren wollen und/oder entfernen Sie die Markierungen von den
Komponenten die Sie deinstallieren wollen.
7. Klicken Sie auf Ende.
Die Advance Komponenten werden gemäß Ihrem Wunsch hinzugefügt oder entfernt.
24
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
In diesem Kapitel
Programmgrundlagen
Schnittstelle Architekt- Ingenieurbüro
Schnittstelle CAD-Statik
Beschreibung der
Benutzeroberfläche
Die Anwendung
Benutzerhandbuch
Programmgrundlagen
Der Arbeitsablauf besteht aus drei Schritten bzw. Phasen: MODELL, ZEICHNUNGEN und DOKUMENTE.
Das Modell enthält die Strukturelemente (3D Informationen), aus denen die verschiedenen Zeichnungen erstellt
werden. Aus den Zeichnungen werden dann die Pläne für die Ausgabe zusammengestellt. Mit Hilfe der
intelligenten Advance-Objekte erhält man ein 3D-Modell. Das Arbeitsmodell ist die Basis für die automatische
Erstellung der Ausführungs-zeichnungen:
•
Schnitte und partielle Schnitte
•
Grundrisse
•
Draufsichten und Untersichten
•
Isometrien
•
Bewehrungsansichten und Zeichnungen
Alle generierten Zeichnungen bleiben mit dem Arbeitsmodell verbunden. Bei Änderungen werden die
Zeichnungen automatisch aktualisiert, ebenso alle Beschriftungstexte und die Bemaßungen.
Aus den (vom Anwender) generierten Ansichten und erzeugten Zeichnungen werden die Ausführungspläne
erstellt.
Die drei Module MODELL, ZEICHNUNGEN und DOKUMENTE sind über den Pilot verfügbar und umschaltbar.
Der Pilot ist Schnittstelle für die Anwendung des Programms. Alle verschiedenen Etappen bei der Realisierung
eines Projekts werden im Pilot verwaltet: Entwicklung des Modells, Erstellen der Ausführungszeichnungen,
Anfertigen der Pläne.
Klicken Sie zum Ausprobieren im Pilot auf die drei Modi. Sie können einfach und problemlos von einem Modul
zu einem anderen wechseln, ohne Inhaltsverluste im Modell oder den Zeichnungen. Die Funktionsweise ist der
des Windows Explorers ähnlich:
Modul MODELL
Modul ZEICHNUNGEN
Modul DOKUMENTE
26
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Was beinhalten die Module und wie benutzt man sie?
Im Modul Modell
Im Modul MODELL gestaltet man das/die Gebäude, die Betonfertigteile oder Ingenieurbauwerke. Obwohl Sie
dreidimensionale Strukturen erstellen, zeichnen Sie die Elemente im Grundriss.
Der Aufbau eines Gebäudes wird in Projekt, Gebäuden und Stockwerken verwaltet. Betonfertigteile und
Ingenieurbauwerke unterteilen sich in Projekt, Konstruktion und Modell.
Um mit der Modellierung der Strukturelemente eines Gebäudes zu beginnen, doppelklicken Sie auf Stockwerk
1. Nun können Sie die Elemente zeichnen.
Im Modul Modell erzeugen Sie ein 3D-Modell, von dem Sie alle weiteren graphischen Informationen ableiten.
Zum Beispiel: vollständige Ausführungszeichnung, Informationen in Form von Materiallisten oder Daten für den
Export zum Statikprogramm.
Ergänzende Informationen finden Sie im Kapitel « Das Modul MODELL ».
Im Modul Zeichnungen
Im Modul ZEICHNUNGEN sind alle Ausführungszeichnungen aufgelistet. Die Zeichnungen können auf zwei
Arten erstellt werden:
1) Sie können mit den Advance Funktionen, ausgehend vom Modell, generiert werden (bspw.: Schnitte,
Ansichten, …). Benutzen Sie dafür die entsprechenden Funktionen im Werkzeugkasten "Advance
Zeichnungen".
2) Die Zeichnungen können auch unabhängig und ohne Modellbezug erstellt werden. Weitere Informationen
finden Sie bei der Funktion « Eine neue Zeichnung erzeugen ». Die neuen Zeichnungen werden im Modul
ZEICHNUNGEN angelegt. Das ermöglicht eine einfache, automatische Verwaltung und Sie können später
leichter einen Ausführungsplan zusammenstellen.
Wichtige Anmerkung: Alle Funktionen, wie Bemaßungen oder ergänzende Texte in Zeichnungen oder
Ansichten, müssen im Modul ZEICHNUNGEN erstellt werden.
Wird das Modell verändert, dann werden die Zeichnungen automatisch aktualisiert.
Ergänzende Informationen finden Sie im Kapitel « Das Modul ZEICHNUNGEN ».
Im Modul DOKUMENTE:
Die Ausführungspläne werden im Modul DOKUMENTE zusammengestellt. Die Pläne beinhalten alle
Zeichnungen und Ansichten von Advance und die vom Anwender erstellten Zeichnungen.
Ziehen Sie die Zeichnungen vom Pilot per Drag&Drop auf das mit Advance vorbereitete Papierformat, um
einen Plan zu erstellen.
Bei einer Änderung im Modell oder an einer Zeichnung werden die Pläne automatisch aktualisiert.
27
Benutzerhandbuch
Weitere Erläuterungen finden Sie im Kapitel « Das Modul DOKUMENTE ».
Modul Modell
Die Gebäudestrukturen, die Ingenieurbauwerke oder die Betonfertigteile werden im Modul MODELL konstruiert.
Das ist der erste Schritt bei der Umsetzung Ihres Projekts.
Für die Gebäudestruktur zeichnen Sie die Strukturelemente im Grundriss. Die dritte Dimension (Höhenlage der
Elemente) wird automatisch generiert. Die Höhe bestimmen Sie im Pilot in den Eigenschaften des Stockwerks
(Rechtsklick auf Stockwerk).
Für die Modellierung der Ingenieurbauwerke kann man die Modellierungsfunktionen von Advance und die 3D®
Modellierung (Volumenkörper) von AutoCAD verwenden.
Für die Modelle der Betonfertigteile benutzt man die Funktionen der 3D-Modellierung (Volumenkörper) von
®
AutoCAD .
Im Modul MODELL konstruieren Sie mit Hilfe der Funktionen der Werkzeugleiste « Advance Modellierung » die
Strukturenelemente. Mit den Werkzeugen dieser Werkzeugleiste können Sie die Elemente Ihres Gebäudes
erstellen (Wände, Stützen, Träger, Decken, Öffnungen…). Alle notwendigen Funktionen zur Modellierung
weiterer Stockwerke sind hier verfügbar. Sie haben Zugriff auf die verschiedenen Bibliotheken und
Umwandlungswerkzeuge.
Das Zeichnen und die Modellierung der Strukturen sind schnell und benutzerfreundlich, denn sie orientieren
sich an der jeweiligen Konstruktion. Die Advance-Objekte können natürlich mit den klassischen AutoCAD®Funktionen bearbeitet werden (Dehnen, Stutzen, Kopieren, Drehen…). Sie können also Ihre CAD-Kenntnisse
direkt anwenden.
Im Modul MODELL können Sie die erzeugten Elemente an die Berechnungsprogramme Arche, Effel und
Melody übergeben.
Im Modul ZEICHNUNGEN, in dem die Ausführungszeichnungen anhand des Modells berechnet werden,
können Sie die 3D-Objekte direkt in den Zeichnungen anpassen. Ihre Änderungen werden durch die
Zeichnungen am Modell durchgeführt.
Die Ausführungszeichnungen (bspw. Schnitte oder Ansichten) werden mit einem Bezug auf die Strukturobjekte
generiert. Die Icons für diese Befehle befinden sich ebenfalls in der Werkzeugleiste « Advance Modellierung ».
Die Ansichten und Ausführungszeichnungen werden im Modul MODELL definiert. Um zum Beispiel einen
Querschnitt zu erstellen, klicken Sie auf das Icon « Schnitt erzeugen » und platzieren Sie die Schnittlinie in der
Draufsicht eines Stockwerks. Nach dem gleichen Prinzip definieren Sie auch weitere Schnitte, die Ansichten
und die Detailschnitte. Zum Anzeigen dieser Ansichten, Schnitte und Details, klicken Sie im Pilot auf den Modus
ZEICHNUNGEN.
28
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Modul Zeichnungen
Die Ansichten und Ausführungszeichnungen, die im Modul MODELL definiert wurden, sind bereits im Modul
ZEICHNUNGEN angelegt. Beim Umschalten in das Modul ZEICHNUNGEN werden im Pilot die verfügbaren
Zeichnungen angezeigt: Doppelklick auf eine Zeichnung, um die Berechnung zu starten und das Ergebnis
anzuzeigen.
Die graphische Darstellung richtet sich nach den Darstellungsregeln und technischen Normen. Diese können
vom Anwender eingestellt und verändert werden.
Jede Zeichnung ist ein einzelnes Element, Sie können aber mehrere Zeichnungen gruppieren: Ziehen Sie eine
Zeichnung per Drag&Drop auf eine andere Zeichnung.
Sie können die Eigenschaften der Strukturelemente direkt in der Zeichnung aufrufen und verändern. Diese
Veränderungen sind am Modell sofort verfügbar. Klicken Sie auf die Kante eines Strukturelements und sofort
sehen Sie die entsprechenden Eigenschaften im Smartbar.
Wenn das Modell geändert wurde, dann erscheint automatisch ein blaues Signal als Hinweis an allen
Zeichnungen die von der Änderung betroffen sind. Auf diese Weise werden Fehler in den Zeichnungen
vermieden, da der Anwender sofort über die Änderung informiert ist. Um eine Ausführungszeichnung zu
aktualisieren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Zeichnung und wählen Sie
« Aktivieren und Aktualisieren ».
Alle Zeichnungen werden automatisch generiert. Sie können nach eigenen Vorstellungen Bemaßungen und
Beschriftungen ergänzen. Alle diese Informationen werden bei einer Aktualisierung beibehalten. Die Texte und
Maße werden automatisch aktualisiert, wenn sie mit den speziellen Advance-Funktionen erstellt wurden.
Sie können auch eine leere Zeichnung erstellen und mit Hilfe der AutoCAD®-Funktionen (auch Blöcke und
Referenzen) ein Detail zeichnen. Um eine leere Zeichnung zu erzeugen, klicken Sie auf die Funktion « Neue
Zeichnung erzeugen ».
Wichtig: Das Modul BEWEHRUNG können Sie nur im Modul ZEICHNUNGEN benutzen. Hier finden Sie auch
alle abgeleiteten Bewehrungszeichnungen. Um die Bewehrungselemente zu erzeugen, blenden Sie zuerst die
Werkzeugleiste « Advance Bewehrung » ein. In dieser Werkzeugleiste haben Sie Zugriff auf alle Befehle
dieses umfangreichen Moduls. Jede schon erzeugte Zeichnung kann Bewehrungselemente erhalten. Benutzen
Sie auch die Funktion « Bewehrungszeichnung von den Schalungselementen erzeugen », um automatisch
die Schalkanten der gewählten Strukturelemente zu erhalten. In diese Schalkantenzeichnungen können Sie Ihre
Bewehrungselemente zeichnen.
Die Zeichnungen sind nun fertig und können zu Plänen zusammengestellt werden. Um einen Plan zu erzeugen,
wechseln Sie in das Modul DOKUMENTE.
Modul Dokumente
29
Benutzerhandbuch
Im Modul DOKUMENTE werden Pläne aus den Zeichnungen zusammengestellt. Um einen Plan zu erzeugen,
klicken Sie im Pilot auf das Modul DOKUMENTE und dann mit der rechten Maustaste auf « Plan ». Über das
Kontextmenü erzeugen Sie einen neuen Plan. Stellen Sie die gewünschten Optionen für die Planerstellung ein
und klicken Sie dann auf OK, um die Auswahl zu bestätigen.
Es ist sehr einfach, einen Plan zu erstellen: Ziehen Sie die vorher im Modul ZEICHNUNGEN erstellten
Zeichnungen per Drag&Drop auf den Plan. Die verfügbaren Eigenschaften können Sie im Smartbar einstellen.
Alle vom Anwender erstellten Zeichnungen und alle von Advance generierten Zeichnungen (natürlich inklusive
Ihrer Änderungen) können so auf dem Plan platziert werden.
Alle von Advance oder dem Anwender vorgenommenen Änderungen in den Zeichnungen werden automatisch
in den Plan übernommen. Somit sind die Pläne immer aktuell. Mit einem Rechtsklick auf einen Plan im Pilot
greifen Sie auf die Eigenschaften, die Planzusammenstellung und die Änderungsindizes dieses Plans zu.
Schnittstelle Architekt - Entwurfscenter - Unternehmen
Vom Architekten...
Mit der Konvertierung der AutoCAD®-Elemente können Sie direkt auf dem Architektenplan konstruieren und in
derselben Datei arbeiten. Dabei wandeln Sie die Architekten-zeichnungen in Modelle um. Auf diese Weise
können Sie die 2D-Basiselemente konvertieren und so die Eingabezeit verkürzen. Aus den generierten
Modellen werden die Zeichnungen und die Pläne automatisch erstellt.
Um diese Funktion zu starten, klicken Sie im Modus MODELL auf das Icon « AutoCAD® Elemente in
Strukturelemente konvertieren ».
Advance ist in die Architectural Desktop® Plattform integriert und Sie können mit Advance ADT-Elemente aus
Ihrem ADT-Modell in Advance-Strukturelemente konvertieren. Sie können so auf die ADT-Modelle
zurückgreifen, um die Ausführungs- und Modellpläne zu erstellen.
...zum Bauunternehmer
Um dem Bauunternehmer den Ausführungsplan elektronisch zu liefern, senden Sie ihm eine Standard 2D
DWG-Datei, die direkt aus den Ausführungszeichnungen oder den kompletten Advance-Plänen erstellt werden
kann.
Um diese Funktion aufzurufen, klicken Sie im Modul ZEICHNUNGEN mit der rechten Maustaste auf eine
Zeichnung und wählen Sie « Exportieren als DWG ». Komplette Pläne können Sie auf die gleiche Weise im
Modul DOKUMENTE exportieren.
Die so erstellten DWG-Dateien enthalten keine Advance-Informationen mehr, sie sind reine AutoCAD®-Dateien.
Erfahren Sie mehr über die Schnittstelle Archi-TB …
Für ein schnelleres Arbeiten bietet Ihnen Advance die Möglichkeit, aus Architekten-zeichnungen ein Modell zu
generieren.
Die Informationen können auf zwei verschiedene Arten, abhängig von der Art der Vorlagezeichnung,
umgewandelt werden.
30
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
2D-Dateien :
Advance bietet Ihnen für die Konvertierung von 2D-Objekten in räumliche Objekte spezielle Werkzeuge an.
Wird die Datei von Beginn an gut strukturiert, reduziert das den Zeitaufwand für die Zeichnungserstellung
bedeutend.
Die Arbeitsweise ist wie folgt:
1. Nach dem Start von Advance laden Sie die 2D-Datei.
2. Bereinigen Sie den Plan durch Löschen von nichtbenötigten Layern (Einrichtungen, Aufteilung der
Wände, Bemaßungen…) und behalten Sie nur die tragenden Elemente bei.
3. Wählen Sie die zwei Linien, die die Außen- und Innenkante einer Wand darstellen.
4. Klicken Sie auf das Icon AutoCAD-Elemente (Linien, Polylinien, Kreise,...) in Strukturelemente
(Träger, Stützen,...) konvertieren.
5. Wählen Sie im angezeigten Dialog: 2 Linien in Wand.
6. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit <OK>. Sie haben die 2D-Objekte in ein räumliches Objekt (eine
Advance Wand) konvertiert.
7. Sie können mehrere Linien auswählen, um mehrere Wände auf einmal zu erzeugen.
8. Entspricht eine Linie der Mittelachse eines Objekts, so können Sie auch nur diese eine Linie auswählen
und sie in ein 3D-Objekt konvertieren.
31
Benutzerhandbuch
Benutzeroberfläche
Bekannte AutoCAD® Umgebung
Die Oberfläche passt sich vollständig in die AutoCAD®-Umgebung ein. Alle AutoCAD
behalten ihre Einstellungen. Die Advance Werkzeugleisten werden einfach hinzugefügt.
Alle Advance Werkzeugleisten können analog zu den AutoCAD
angepasst werden.
®
®
Werkzeugleisten
Werkzeugleisten benutzerspezifisch
Sie können auch mit den Kontextmenüs arbeiten, die mittels Rechtsklick aufgerufen werden können.
Das Hauptmenü von Advance ermöglicht den schnellen Zugriff auf alle Programmfunktionen.
1:
Advance Pilot
2:
Quick Menü
3:
Smartbar,
Eigenschaften Werkzeugleiste
4:
Advance Untermenüs
5:
Advance Werkzeugleisten
6:
Befehlszeile
Werkzeugleiste Eigenschaften: « Smartbar »
Für jedes Objekt (Modellelemente, Bemaßung, Symbole...) wird die Eigenschaftenleiste angezeigt, die
Änderungen wesentlicher Objekt-Eigenschaften erlaubt.
Als Beispiel: die Smartbar für die Deckenelemente:
Die Eigenschaften-Smartbar wird automatisch in den folgenden zwei Fällen aktiviert:
wird ein Befehl zum Erzeugen eines Elements gestartet, wird die Eigenschaften-Smartbar
zu diesem Element angezeigt. Während des Erstellens können Sie eine oder mehrere
Elementeigenschaften ändern.
wenn ein oder mehrere Elemente der gleichen Art ausgewählt werden, dann können Sie
eine oder mehrere Eigenschaften ändern und diese Änderungen mit <Enter> bestätigen.
Um alle Eigenschaften eines Elements zu sehen, klicken Sie auf
.
32
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Die Werkzeugleisten
Werkzeugleiste Modellierung
Die Werkzeugleiste Modellierung enthält alle Befehle für die Erstellung des Modells.
Icon...
Funktion...
Projektpilot ein- oder ausblenden
Werkzeugleiste Stockwerke öffnen
Layerverwaltung öffnen
Werkzeugleiste Raster öffnen
Werkzeugleiste Strukturelemente öffnen
Werkzeugleiste Fundamente öffnen
Werkzeugleiste Öffnungen öffnen
Dach erzeugen
Rampe erzeugen
Elemente an das Dach binden
Werkzeugleiste Treppen öffnen
Selektierte Elemente zwischen den Stockwerken kopieren oder
verschieben
®
AutoCAD Objekte in Strukturelemente umwandeln
®
Elemente in AutoCAD Volumenkörper umwandeln
Strukturelement stutzen
Element teilen
Materialbibliothek aufrufen
Geometriebibliothek aufrufen
Türen- und Fensterbibliothek aufrufen
Bohrpfahlverwaltung
Werkzeugleiste Zeichnungen und Ansichten öffnen
Materialliste automatisch generieren
Advance - Stahlbau laden
33
Benutzerhandbuch
Werkzeugleiste Stockwerke
Die Werkzeugleiste Stockwerke enthält alle Werkzeuge für die Stockwerksverwaltung.
Icon...
Funktion...
Neues Geschoss oberhalb des Gebäudes erzeugen
Neues Geschoss unterhalb des Gebäudes erzeugen
Stockwerk darüber darstellen
Stockwerk darunter darstellen
Elemente des aktuellen Stockwerkes in das darüber liegende
Stockwerk kopieren
Elemente des aktuellen Stockwerkes in das darüber liegende
Stockwerk kopieren
Werkzeugleiste Raster
Die Werkzeugleiste Raster enthält alle Funktionen zum Erstellen und Ändern von Rastern.
Icon...
Funktion...
Raster erzeugen
Rasterachsen umbenennen
Werkzeugleiste Struktur
Die Werkzeugleiste Struktur enthält Funktionen zum Erstellen von Strukturelementen im Modell.
Icon... Funktion...
Decken erzeugen
Träger erzeugen
Stützen erzeugen
Wände erzeugen
34
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Werkzeugleiste Fundamente
Die Werkzeugleiste Fundamente enthält alle Funktionen für die Gebäudefundamente.
Icon...
Funktion...
Einzelfundamente erzeugen
Sauberkeitsschicht Einzelfundament erzeugen
Streifenfundamente erzeugen
Sauberkeitsschicht Streifenfundament erzeugen
Bohrtiefenebene erzeugen
Pfahl im aktuellen Stockwerk erzeugen
Automatische Fundamente unter Stützen und Wänden erzeugen
Werkzeugleiste Öffnungen
Die Werkzeugleiste Öffnungen enthält alle Werkzeuge für das Erzeugen von Wand- und Deckenöffnungen.
Icon...
Funktion...
Fenster erzeugen
Türen erzeugen
Wandaussparung erzeugen
Deckenaussparung erzeugen
polygonale Deckenaussparung erzeugen
Trägerdurchbrüche erzeugen
Sturzträger erzeugen
Fensterbänke erzeugen
35
Benutzerhandbuch
Werkzeugleiste Treppen
Die Werkzeugleiste Treppen enthält alle Funktionen für die Erstellung von Treppen und Internetlinks zu
Herstellern von Fertigteiltreppen.
Icon... Funktion...
Treppen erzeugen
Link zur Internetseite von PBM (Fertigteiltreppen)
Link zur Internetseite von SB (Fertigteiltreppen)
Werkzeugleiste Bewehrung
Die Werkzeugleiste Bewehrung enthält alle Werkzeuge für die Erzeugung von Bewehrungszeichnungen.
Icon...
Funktion...
Zeichnung vom Schalkörper erzeugen
Erzeuge eine neue, leere Zeichnung
Bewehrung aus Formcode erzeugen
Punktstab erzeugen
Werkzeugleiste Bewehrung Biegeformen öffnen
Polygonalbügel / -Stab erzeugen
Stab teilen
Einfache Betonstahlmatte erzeugen
Werkzeugleiste Mattenreste öffnen
Betonstahlmatten flächig verlegen
Mattenreihe erstellen
Eine oder mehrere Betonstahlmatten schneiden
Bügelmatte erzeugen
Mattenschnitt erzeugen
Werkzeugleiste Verlegungen öffnen
Verteilung zuschneiden
Werkzeugleiste Bewehrungssymbole öffnen
36
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Icon...
Funktion...
Verlegebemaßung erzeugen
Bewehrungsauszug erzeugen
Stabstahlbibliothek aufrufen
Betonstahlmattenbibliothek aufrufen
Werkzeugleiste Bewehrungsositionierung öffnen
Werkzeugleiste Listen öffnen
Werkzeugleiste Mattenreste
Die Werkzeugleiste Mattenreste enthält alle Funktionen für die Arbeit mit Mattenresten.
Icon... Funktion...
Matte aus Mattenrest erstellen
Automatische Optimierung der Mattenreste
Werkzeugleiste Bewehrung Biegeformen
Die Werkzeugleiste
Bewehrungsstäben.
Bewehrung
Icon...
Biegeformen
enthält
Funktion...
Geraden Stab erzeugen
Rechteckbügel erzeugen
Rundbügel erzeugen
Schlaufenbügel erzeugen
Hakenbügel erzeugen
U-Bügel erzeugen
L-Bügel erzeugen
37
alle
Funktionen
für
die
Erstellung
von
Benutzerhandbuch
Werkzeugleiste Bewehrungspositionierung
Die Werkzeugleiste Bewehrungspositionierung enthält alle Funktionen für die Positionierung von Stäben und
Matten und die Anzeigeoptionen für die Biegeform.
Icon... Funktion...
Neupositionierung der Bewehrung
Biegeform einblenden
Biegeform ausblenden
Werkzeugleiste Verlegungen
Die Werkzeugleiste Verlegungen enthält die Funktionen zur Verteilung von Stäben, Bügeln und Mattenbügeln.
Icon... Funktion...
lineare Verteilung erzeugen
eine lineare, variable Verteilung erzeugen
Stab- / Bügelanzahl über Beschriftung manuell zuweisen
Anzahl und Längen der Stäbe und Bügel über Schnitttiefe definieren
freie punkteweise Stabstahlverteilung
Einzelverteilung des ausgewählten Stabes / Bügels erzeugen
Verlegung durch Verteilen des Querschnittes erzeugen
Bügelmatte verteilen
Verteilung ändern
Multiplikator einer Verteilung zuweisen
Werkzeugleiste 3D Viewer Advance Bewehrung
Die Werkzeugleiste 3D Viewer Advance Bewehrung enthält alle Funktionen für die Anzeige der 3D
Bewehrung.
Icon... Funktion...
Ansicht definieren und selektieren
3D Viewer starten
38
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Werkzeugleiste Listen
Die Werkzeugleiste Listen enthält alle Funktionen für die Erstellung und Änderung von Listen.
Icon... Funktion...
Materialliste erzeugen
Liste aktualisieren
Elemente zur Stückliste hinzufügen
Elemente aus der Stückliste löschen
auf A4 Seiten aufteilen
Listen nach Excel exportieren
Werkzeugleiste Zeichnungen
Die Werkzeugleiste Zeichnungen enthält alle Funktionen für Schnitte, Ansichten und sonstige Zeichnungen.
Icon... Funktion...
Schnitt erzeugen
Ansicht erzeugen
Isometrie erzeugen
Drauf- / Untersicht erzeugen
Neue Bewehrungszeichnung erzeugen
Neue Zeichnung erzeugen
Aktivieren und aktualisieren der Zeichnungen
Grundriss erzeugen
Werkzeugleiste Symbole und Beschriftungen
Die Werkzeugleiste Symbole und Beschriftungen enthält alle Funktionen für die Erstellung und Verwaltung
der Symbole und Beschriftungen.
Icon...
Funktion...
Symbol zuweisen
39
Benutzerhandbuch
Icon...
Funktion...
Symbole an selektierte Elemente
Symbol zur Bibliothek hinzuzufügen
Symbolbibliothek öffnen
Element beschriften
Beschriftungen an selektierte Elemente
Beschriftungen zur Bibliothek hinzuzufügen
Beschriftungsbibliothek öffnen
Werkzeugleiste Bemaßung
Die Werkzeugleiste Bemaßung enthält alle Funktionen für die Bemaßungen.
Icon...
Funktion...
Koordinatenbemaßung erzeugen
Niveaubemaßung erzeugen
Bogenbemaßung erzeugen
Schneidende Bemaßung erzeugen
Assoziative Bemaßung erzeugen
Punktbemaßung erzeugen
Verlegebemaßung erzeugen
Werkzeugleiste Beschriftung
Die Werkzeugleiste Beschriftung enthält alle Funktionen für die Bemaßung und Beschriftung der Zeichnungen.
Es ist eine gemischte Werkzeugleiste, die ursprüngliche AutoCAD®-Bemaßungsfunktionen und AdvanceFunktionen enthält.
Icon...
Funktion...
Projektpilot ein- oder ausblenden
Aktivieren und aktualisieren der Zeichnungen
Zeichnung kopieren
Layerverwaltung öffnen
40
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Icon...
Funktion...
®
lineare Bemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
®
Ausgerichtete Bemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
®
Radiusbemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
®
Durchmesserbemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
®
Winkelbemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
Schnellbemaßung
®
Basislinienbemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
®
weiterführende Bemaßung (AutoCAD Funktion) erzeugen
Bemaßungsstill
Koordinatenbemaßung erzeugen
Niveaubemaßung erzeugen
Bogenbemaßung erzeugen
Schneidende Bemaßung erzeugen
Assoziative Bemaßung erzeugen
Punktbemaßung erzeugen
Symbol zuweisen
Symbole an selektierte Elemente
Symbol zur Bibliothek hinzuzufügen
Symbolbibliothek öffnen
Element beschriften
Beschriftungen an selektierte Elemente
Beschriftungen zur Bibliothek hinzuzufügen
Beschriftungsbibliothek öffnen
Dynamischen Block einfügen
41
Benutzerhandbuch
Werkzeugleiste Bewehrungssymbole
Die Werkzeugleiste Bewehrungssymbole enthält alle Werkzeuge, die für die Markierungssymbole von
Bewehrungselementen nötig sind.
Icon... Funktion...
Bewehrung beschriften
Symbol an Elementen einer Verteilung erzeugen
Stabbeschriftung in Reihe
Beschriftungssymbol zur Bibliothek hinzufügen
Symbolbibliothek öffnen
Symbolziel auf ein anderes Element setzen
Symbole ausrichten
Werkzeugleiste Dokumente
Die Werkzeugleiste Dokumente beinhaltet alle notwendigen Befehle für die Planverwaltung.
Icon... Funktion...
Pläne aktualisieren
Pläne drucken
Werkzeugleiste Listen öffnen
Werkzeugleiste Werkzeuge
Die Werkzeugleiste Werkzeuge enthält neben der AutoBKS-Funktion alle Funktionen zum Selektieren und Einund Ausblenden von Elementen.
Icon...
Funktion...
AutoBKS setzen
Nur die ausgewählte Objekte zu darstelen
Elemente nach Typ darstellen
Die Elemente aufgrund mehrerer Kriterien
selektieren
Elemente nach Typ selektieren
42
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Icon...
Funktion...
Neukennzeichnung von Elementen
Elemente einzeln umbenennen
Elemente umbenennen
Dynamischen Block einfügen
Werkzeugleiste Hilfe
Die Werkzeugleiste Hilfe enthält die Hilfefunktionen des Programms Advance.
Icon...
Funktion...
startet die Online-Hilfe
startet das Advance Learning Program
die Startseite der GRAITEC Homepage aufrufen
Technische Unterstützung anfordern
Auf GRAITEC Advantages zugreifen
Setzen Sie sich mit Ihrem GRAITEC Händler in Verbindung
Informationen zu GRAITEC Avantages
43
Benutzerhandbuch
Advance Menü
Hauptmenü
Über das Hauptmenü können Sie alle Befehle und Dialoge von Advance aufrufen, indem Sie die Advance Massivbau Drop-down-Menüs verwenden.
Wie wenden Sie das Advance Menü an?
Nach der Auswahl eines Untermenüs, starten Sie einen Befehl durch Anklicken der Bezeichnung. Zum Beispiel:
•
Folgt dem Menüeintrag ein Pfeil , dann kann ein
weiteres Untermenü geöffnet werden.
•
Folgen einem Befehl drei Punkte (...), dann müssen
Sie zusätzliche Kriterien in einem Dialog definieren.
Die verschiedenen Untermenüs des Hauptmenüs
Bezeichnung
Menüinhalt
Pilot
Pilot ein- oder ausblenden
Projekt
Befehle für die Projektverwaltung
Modell
Befehle für die Modellierung und Verwaltung des Modells
Bewehrung
Befehle für die Bewehrungsfunktionen
Zeichnung
Befehle für die Erzeugung und Verwaltung von Zeichnungen
Beschriftung
Befehle für die Erzeugung und Verwaltung von Beschriftungen und Bemaßungen
Dokumente
Befehle für die Erzeugung und Verwaltung von Plänen und Materiallisten
Werkzeuge
Befehle für die Advance Werkzeuge
Hilfe
Befehle für die Hilfefunktionen
Anmerkung:
Durch gleichzeitiges Drücken der <ALT> Taste und des entsprechenden Menükürzels können Sie über die
Tastatur auf die Menüs und Befehle zugreifen. Das Menü Advance können Sie z.B. durch Drücken von <ALT +
A> öffnen.
Wenn der Mauscursor über einem Icon oder einem Menüeintrag steht, dann wird in der Statusleiste eine kurze
Beschreibung der Funktion angezeigt.
44
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Kontextmenüs
Die Kontextmenüs werden durch einen Klick mit der rechten Maustaste an der Cursorposition angezeigt. Das
Menü und die gezeigten Menüoptionen sind von der Cursorposition und dem selektierten Elementtyp abhängig.
Kontextmenüs für Objekte
Wenn Sie in Advance ein Kontextmenü für ein Element oder eine Elementgruppe gleicher Elementtypen
aufrufen, dann sind die Advance Befehle direkt im AutoCAD® Kontextmenü integriert.
Kontextmenü des Browsers
Viele verschiedene Kontextmenüs werden angezeigt, wenn Sie ein Browser-Element mit der rechten
Maustaste anklicken. Diese Menüs ermöglichen einen schnellen Zugriff auf verschiedene Erzeugungs- und
Einstellungsbefehle.
Wählen Sie ein Element aus der Baumstruktur im Advance Pilot aus, zum Beispiel « Projekt ». Klicken Sie mit
der rechten Maustaste. Das entsprechende Kontextmenü des ausgewählten Elements erscheint auf dem
Bildschirm.
Beispiel:
45
Benutzerhandbuch
Quick-Menü
Im oberen Teil des Piloten kann über einen Button das Quick Menü aufgerufen werden. Dieses Quick Menü
enthält Funktionen zum Auswählen und zum Ein-/Ausblenden von Elementen. Zum Anzeigen des Menüs muss
es mit der linken Maustaste angeklickt werden.
Bezeichnung
Menüinhalt
Nur selektierte Elemente darstellen
nur die aktuell gewählten Elemente anzeigen
Darstellung über Typ Selektion von Strukturelementen
Ausgewählten Typen von Strukturelementen
anzeigen
Elemente nach verschiedenen Kriterien selektieren
Elemente mit definierten Kriterien selektieren
Selektion durch Typ
Auswahl von Strukturelementen nach Typ
Benutzung des Pilot
Dies sind die Schlüsselwerkzeuge für die Anwendung des Programms Advance. Diese sollten Sie kennen, um
mit Advance effizient zu arbeiten. Für alle weiteren Möglichkeiten schauen Sie bitte in die Online-Hilfe.
AutoBKS
Das AutoBKS ist ein effizientes und einfach zu bedienendes Werkzeug. Benutzen Sie das AutoBKS, wenn Sie
Strukturelemente mit Relativkoordinaten bearbeiten wollen. Sie können es auch als Werkzeug zum Messen von
Abständen einsetzen!
46
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Layersteuerung
Die Layer im Projekt werden in einem strukturierten Dialogfenster organisiert. Sie können diese Struktur
umgestalten und ergänzen.
Jedem Stockwerk oder jeder Zeichnung sind mehrere Layer zugewiesen. Mit diesem Manager können Sie die
voreingestellten Zuweisungen verändern. Wird ein Stockwerk oder eine Zeichnung aktiviert, werden die
zugewiesenen Layer automatisch eingeblendet.
Layerverwaltung
Die Layer und die Layerbeschriftung können automatisch von Advance definiert werden. Die Standards für die
Layer und die Layerbezeichnung können vom Anwender nach den Firmenrichtlinien festgelegt werden.
Internationale und nationale Voreinstellungen für die Layerverwaltung in Zeichnungen werden mit Advance
ausgeliefert.
47
Benutzerhandbuch
Inhalt der Tooltips
Die Attribute eines Strukturelements (Positionsnummer, Material, Abmessungen, …) können in einem Tooltip
angezeigt werden, wenn der Mauscursor über dem Objekt steht.
Materialbibliothek
Advance enthält eine Materialbibliothek für Beton, Stahl und Holz. Sie können diese Bibliothek ergänzen und
die technischen Eigenschaften für jedes enthaltene Material verändern.
48
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Geometriebibliothek
Viele verschiedene Geometrien können in Advance erzeugt werden.
In einem Advance Projekt werden folgende Kategorien unterschieden:
Volumen (anwendbar auf Einzelfundamente, definiert durch einen Einfügepunkt, einen
Ausrichtungswinkel und das Volumen)
Querschnitte (anwendbar auf Träger, Stützen und Streifenfundamente, erzeugt durch das
Aufziehen des Querschnitts entlang der Hauptachse des Elements),
Dicken (anwendbar auf Wände und Decken, erzeugt durch das Extrudieren ihrer Kontur).
Die Geometrien werden in einem Manager verwaltet und gespeichert. Sie können von verschiedenen
Strukturelementen benutzt werden.
Zum Beispiel: Alle Träger eines Projekts, die einen rechteckigen Querschnitt von 20x50 haben, beziehen sich
auf dieselbe Querschnittsdefinition. Dieser Mechanismus reduziert den Speicherplatz, der durch ein Advance
Projekt belegt wird, beträchtlich.
49
Benutzerhandbuch
Darstellungsstilmanager
Mit Advance können Sie Darstellungsstile für jede Objektart definieren. Ein Darstellungsstil ist eine
Parametersammlung, die die Darstellung von Objekten derselben Art definiert. Mit den Darstellungsstilen
kontrollieren Sie sehr einfach das Aussehen Ihrer Objekte (Schraffur, Liniendicke…).
Die Darstellungsstile werden in einem Manager zusammengefasst und verwaltet. Um die Linienfarbe der
Stützen zu ändern, modifizieren Sie den entsprechenden Darstellungsstil im Darstellungsstilmanager. Die
Aktualisierung erfolgt automatisch. Sie müssen nicht alle Stützen einzeln anwählen, um sie zu ändern.
Türen- und Fensterbibliothek
Sie können die Türen- und Fensterabmessungen direkt bei der Erstellung in einem Dialogfeld eingeben oder
Sie wählen aus den mitgelieferten Bibliotheken eine Tür- oder Fensterart aus.
Die vorhandenen Bibliotheken können verändert oder ergänzt werden. Sie können auch völlig neue
Bibliotheken erstellen.
50
Kapitel 2
Entdecken Sie Advance
Stabstahl- und Betonstahlmattenbibliothek
Advance enthält eine Stabstahl- und Betonstahlmattenbibliothek für die Bewehrung. Sie können diese
Bibliotheken vervollständigen und die Parameter für jeden Stab oder jede Betonstahlmatte ändern.
Selektion über verschiedene Kriterien
Ein Auswahlwerkzeug für die Auswahl von Strukturelementen. Damit können Sie die Elemente nach definierten
Eigenschaften filtern.
Zum Beispiel: Sie können die Träger mit der Positionsnummer 101 bis 107, die einen Querschnitt von 20x30
haben, aus B25 sind und im Stockwerk 1 erzeugt wurden auswählen.
Objekte nach Typ darstellen
Nur die Elemente werden angezeigt, die den markierten Elementgruppen entsprechen (Stütze, Wand,…).
51
Benutzerhandbuch
Automatische Bewehrungsobjekte
Bestimmten Strukturelementen können automatisch selbst erstellte Bewehrungstile zugeordnet werden. Alle
Bewehrungsstile können vom Benutzer spezifisch eingestellt werden.
Bewehrungs Viewer 3D
In Advance sind alle Bewehrungselemente weiterhin 2D-Objekte.
Aus den 2D-Bewehrungsinformationen (Biegeform und Verteilung) ermittelt der Viewer einen 3DBewehrungskäfig. Das funktioniert mit Stäben, Bügeln, Matten und Bügelmatten. Die 3D-Bewehrung kann als
Zeichnung abgespeichert und weiterverwendet werden.
52
Kapitel 3
Advance-Beispiele
In diesem Kapitel
Grundeinstellungen
Modellieren
Ansichten und Schnitte erzeugen
Plan erzeugen
Modellexport für die Berechnung
Bewehrungszeichnung erstellen
Benutzerhandbuch
Ein Beispiel mit Advance
Modul für Modellierung, Mauerwerks- und Schalpläne
In diesem Beispiel werden Sie lernen, wie Sie schnell ein zweigeschossiges Gebäude und die zugehörigen
Fundamente konstruieren können. Anschließend werden die Zeichnungen und Bemaßungen erzeugt. Mit der
Erstellung eines A4-Plans werden Sie das Beispiel beenden.
Das Beispiel ist in 15 Schritte aufgeteilt, für die Sie ca. 30 Minuten benötigen werden.
Bewehrung
In dieser Übung werden Sie das Gebäudemodell verwenden, um einen Plan für die Wandbewehrung zu
erzeugen.
Dieses Beispiel umfasst 8 Schritte.
54
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Modul für Modellierung, Mauerwerks- und
Schalpläne
Grundeinstellungen
Starten Sie Advance.
Sobald die Programmoberfläche nach dem Programmstart angezeigt wird, können Sie beginnen, mit Advance
zu zeichnen. Zuvor werden Sie aber noch einige Grundeinstellungen vornehmen.
Anweisungen
Klicken Sie im Pilot mit der rechten Maustaste
auf Projekt und wählen Sie Eigenschaften...
aus dem Kontextmenü.
Geben Sie Projekt Übung als Projektname ein.
Bestätigen Sie mit <OK>.
55
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie im Pilot erneut mit der rechten
Maustaste und wählen Sie den Eintrag
Einheiten... aus.
Wählen Sie in der Zeile Längen, in der Spalte
Typ « Zentimeter ». Alle Werte die Sie in der
Smartbar eingeben und alle Längeneingaben
werden in Zentimeter vorgenommen. Mit <OK>
bestätigen Sie die Eingabe.
Achtung
In diesem Projekt werden die Eingaben für die Zeichnungslängen (Zeichnungseinheiten) in Metern gemacht.
56
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Modellieren
Schritt 1: Wände erzeugen
Der erste Schritt besteht aus dem Zeichnen der Wände, wie im Bild dargestellt.
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie den Befehl Wand im aktuellen
Stockwerk erzeugen aus der Werkzeugleiste
Struktur-elemente.
Aktivieren Sie den Ortho Modus mit der Taste
F8.
Drücken Sie F8
Klicken Sie in die Zeichenfläche, um einen
Anfgangspunkt zu definieren und geben Sie
anschließend diese Werte ein:
Bewegen Sie den Mauscursor in x-Richtung, geben Sie 2 in
der Befehlszeile ein und bestätigen Sie mit Enter .
Positionieren Sie den Mauscursor in y- Richtung, geben Sie
2 ein und bestätigen mit .
Ziehen Sie den Mauscursor in x-Richtung, geben Sie 5 ein
und bestätigen mit .
Positionieren Sie den Mauscursor in y- Richtung, geben Sie
3 ein und bestätigen mit .
Setzen Sie den Mauscursor in negative x-Richtung, geben
Sie 7 ein und bestätigen mit .
Setzen Sie den Mauscursor in negative y-Richtung, geben
Sie 5 ein und bestätigen mit .
Drücken Sie Escape, um den Befehl zu beenden.
57
Benutzerhandbuch
Schritt 2: Schräge und gebogene Wände zeichnen
In diesem Abschnitt werden Sie eine schräge und eine gebogene Wand zeichnen, wie im Bild dargestellt:
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie den Befehl Wand im aktuellen
Stockwerk erzeugen aus der Werkzeugleiste
Strukturelemente.
Aktivieren Sie den Objektfang mit der Taste F3
und wählen Sie Endpunkt und Mittelpunkt
aus.
Drücken Sie die Taste F8, um den Ortho-Modus zu
deaktivieren.
Um eine schräge Wand zu zeichnen, klicken
Sie in die Mitte der zwei senkrecht aufeinander
stehenden Wände.
Jetzt werden Sie eine gebogene Wand
zeichnen:
Wählen Sie erneut die Funktion Wand im
aktuellen Stockwerk erzeugen.
Klicken Sie auf das AutoBKS.
58
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie in die obere Ecke der Wand, um
das AutoBKS zu platzieren.
Geben Sie die Werte ein: 1,0.
Bestätigen Sie mit Enter.
>>Zielpunkt oder X, Y-Koordinaten: 1,0
In der Befehlszeile geben Sie ZE für Zentrum
ein und bestätigen mit Enter.
Klicken Sie in die Mitte der linken
senkrechten Wand.
Klicken Sie, wie im Bild dargestellt, auf die
senkrechte Wand, um die gebogene Wand
fertigzustellen.
Sie erhalten eine Darstellung, ähnlich dem obigen Bild.
Schritt 3: Wände anpassen
Das Ziel dieses Abschnitts ist es, die Wände zu verändern und anzupassen.
Anweisungen
Erklärungen
®
Wählen Sie den AutoCAD Befehl Stutzen.
Wählen Sie alle Wände über ein Fenster aus
und bestätigen Sie die Wahl mit Enter.
59
Drücken Sie Enter Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie die 3 Teile der Wände an, die
entfernt werden sollen.
Anmerkungen: Der AutoCAD® Befehl Fasen
1
3
kann auch auf Advance-Elemente
angewendet werden. Sie könnten den Befehl
Fasen hier auch anwenden.
2
Sie erhalten eine Darstellung, ähnlich dem obigen Bild.
Behalten Sie Ihre AutoCAD®-Arbeitsgewohnheiten bei. Die gesamte Advance-Funktionalität wurde mit Hilfe der
anspruchsvollen, neu entstandenen Technologien von Autodesk entwickelt.
Schritt 4: Stützen erzeugen
In diesem Schritt werden Sie Stützen zu Ihrem Modell hinzufügen.
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie den Befehl Stütze im aktuellen
Stockwerk erzeugen aus der Werkzeugleiste
Strukturelemente.
Geben Sie in der Smartbar C20 ein, um
Stützen mit quadratischem Querschnitt von 20
cm Seitenlänge zu erstellen. Bestätigen Sie mit
Enter.
Wählen Sie den Fangpunkt Mitte mit der Taste
TAB oder im Eigenschaftenfenster.
60
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Stellen Sie die erste Stütze in die untere rechte
Ecke, die sich durch die schräge Wand ergibt.
Dazu drücken Sie die STRG Taste zusammen
mit der rechten Maustaste und wählen Sie
Angenomm. Schnittpunkt aus dem
Kontextmenü.
Klicken Sie auf die erste und auf die zweite
Wand für die angenommenen Schnittpunkte.
Stellen Sie die Stütze und geben Sie in der
Befehlszeile für die Ausrichtung der Stütze den
Wert 0 ein.
Erste Wand für Schnittpunkt:
Zweite Wand für Schnittpunkt:
Die erste Stütze ist jetzt aufgestellt. Sie können
sie um 2.00m in Richtung der y-Achse kopieren.
Dazu benutzen Sie die AutoCAD®-Funktion
kopieren.
Klicken Sie auf das Icon Objekt kopieren.
Wählen Sie die Stütze aus, drücken Sie Enter,
wählen Sie dann einen Stützenpunkt als Basis
der Verschiebung
Geben Sie @0,-2 in der Befehlszeile ein, um sie
2 m weiter zu kopieren.
Fahren Sie in der gleichen Weise fort und
kopieren die zweite Stütze -5m in x-Richtung
Sie erhalten eine Darstellung ähnlich dem obigen Bild.
61
Benutzerhandbuch
Schritt 5: Träger und Decken erzeugen
In diesem Abschnitt werden Träger und Decken erstellt.
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie den Befehl Träger im aktuellen
Stockwerk erzeugen aus der Werkzeugleiste
Strukturelemente.
Legen Sie die Träger, so wie im Bild gezeigt,
auf die Achsen der Wände und in das Zentrum
der Stützen.
Wählen Sie die Funktion Decke in aktuellem
Stockwerk erzeugen.
Geben Sie E (für automat. Erkennung) in der
Befehlszeile ein und drücken Sie Enter.
E eingeben und bestätigen mit Enter 62
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie in die Bereiche, in denen Sie eine
Decke erzeugen möchten.
1
3
2
Verfahren Sie auf gleiche Weise für die anderen
Deckenbereiche. Die Decken werden
automatisch durch Erkennung der
Umrandungskontur erzeugt.
Sie erhalten eine Darstellung ähnlich dem obigen Bild.
Schritt 6: Türen und Fenster einfügen
In diesem Abschnitt werden Sie Tür- und Fensteröffnungen einfügen.
Anweisungen
Wählen Sie die Funktion Tür im aktuellem
Stockwerk erzeugen.
Klicken Sie auf die rechte Wand.
Im Dialogfeld in der Eigenschaften Smartbar
wählen Sie die Tür « LD 90x218 C7 J1 ».
Klicken Sie in die Mitte der Wand, um die Tür
einzufügen.
Klicken Sie dann in das Gebäude, um die
Richtung des Türaufschlages zu definieren.
63
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie die Funktion Fenster im aktuellen
Stockwerk erzeugen.
Im Dialogfeld der Eigenschaften Smartbar
wählen Sie das Fenster « LD 130x135 C90».
Klicken Sie auf die obere Wand und fügen Sie
das Fenster in deren Mitte ein.
Sie erhalten eine Darstellung ähnlich dem obigen Bild.
Schritt 7: Deckenaussprung mit Hilfe des „AutoBKS" einfügen
In diesem Abschnitt wird eine Deckenaussparung in eine Decke eingefügt.
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie die Funktion Deckenaussparung
im selektierten Element erzeugen.
Klicken Sie auf die größte Decke. Das
Öffnungssymbol erscheint.
Klicken Sie auf das AutoBKS.
Klicken Sie die obere linke Ecke der Decke an,
um den Ursprung des AutoBKS dort hinzulegen.
Geben Sie die Werte ein: 1,1.
Bestätigen Sie mit Enter.
>>Zielpunkt oder X-, Y-Koordinaten: 1, 1
Advance fragt nach einem Drehwinkel. Geben
sie 0 ein und drücken Sie Enter.
Sie erhalten eine Darstellung ähnlich dem obigen Bild.
64
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Schritt 8: Automatisch ein weiteres Stockwerk anlegen
Anweisungen
Klicken Sie einmal auf die Funktion Kopieren
der Elemente des aktuellen Stockwerkes in
das darüberliegende Stockwerk.
Bestätigen Sie mit Enter.
Doppelklicken Sie auf das Icon für Gebäude im
Pilot.
Sie können die zwei Stockwerke Ihres 3DGebäudes sehen.
Wählen Sie flachschattiert aus der
AutoCAD®-Werkzeugleiste Schattieren, um Ihr
Gebäude zu visualisieren.
Klicken Sie auf 2D-Drahtkörper in der
AutoCAD®-Werkzeugleiste Schattieren, um zur
Drahtkörperdarstellung zurückzukehren.
65
Erklärungen
Wollen Sie auch die Beschriftungen (Bemassungen,
Anmerkungen, ...) der Zeichnung auf den Plan kopieren?
[Ja/Nein] <N>:
Benutzerhandbuch
Schritt 9 : Automatisches Erzeugen der Fundamente
Das Ziel dieses Abschnitts ist es, die Fundamente für die tragenden Bauteile automatisch zu erzeugen.
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie die Funktion Automatische
Generierung der angepaßten Fundamente...
aus den Fundamentbefehlen.
Wählen Sie die Option Automatisches
generieren der Fundamente.
Mit <OK> bestätigen Sie die Eingabe.
Die Fundamente werden automatisch unter
dem ersten Stockwerk des Gebäudes platziert.
66
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Schritt 10: Ein « Dach » als geneigte Bezugsebene erzeugen
Das Ziel dieses Abschnitts ist es, ein Dachelement aus AutoCAD®-Linien zu erzeugen und die
Strukturelemente daran anzubinden.
Anweisungen
Erklärungen
Zum Aktivieren: Doppelklick im Pilot auf
Stockwerk 2 (+6m).
Teilen Sie den Träger bevor das Dach erstellt
wird.
Wählen Sie die Funktion Element teilen.
Klicken Sie auf den Träger.
Teilungspunkt wählen und zum Beenden Enter
drücken.
®
Benutzen Sie die AutoCAD Funktion Z-Achse
drehen um das BKS um die Z-Achse zu
drehen.
67
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Zeichnen Sie in der Drausicht eine Linie wie im
Bild dargestellt.
Diese Linie stellt das Dachprofil dar.
Wählen Sie die Funktion Dach im aktuellen
Stockwerk erzeugen.
Wählen Sie die eben gezeichnete Linie aus.
Klicken Sie die linke, untere Ecke der ersten
Stütze und die rechte, untere Ecke der zweiten
Stütze an, um die Dachausdehnung zu
bestimmen.
Das Dach ist angelegt.
Wählen Sie die Funktion Elemente mit dem
Dach oder der Rampe verbinden.
In der Befehlszeile tippen Sie V für Verbinden
ein und drücken danach Enter.
V eingeben und mit Enter bestätigen.
68
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Wählen Sie die Elemente, die mit dem Dach
verbunden werden sollen und bestätigen mit
Enter.
Die ausgewählten Elemente passen sich an die
Flächen, die vom Dach definiert sind, an.
Gebäudeansicht in 3D.
69
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Schritt 11 : Treppen erzeugen
In diesem Schritt werden Sie lernen, wie Sie Treppen zum Modell hinzufügen können.
Anweisungen
Erklärungen
Kopieren Sie die Stütze -1,5m in y-Richtung.
Zum Aktivieren: Doppelklick im Pilot auf
Stockwerk 1 (+300.0cm).
70
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Wählen Sie die Funktion Treppe im aktuellen
Stockwerk erzeugen.
Geben Sie im Eigenschaftendialog für die
Stufenanzahl den Wert 16 ein.
Oberes Podest hinzufügen, Podestbreite 72cm.
Versatzhöhe und -breite: 20 cm
Stellen Sie diese Werte in allen Karteireitern
ein. Navigieren Sie mit den Buttons Zurück und
Weiter.
71
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Unteres Podest hinzufügen:
Klicken Sie auf den Karteireiter unteres
Auflager.
Für alle Karteireiter: Wert für das untere
Auflager eingeben.
Höhe: 12 cm
Breite: 28 cm
Versatzbreite und -höhe: 0cm
Mit <OK> bestätigen Sie die Eingabe.
Platzieren Sie die Treppen, in dem Sie mit zwei
Punkten die Breite definieren.
Drücken Sie Enter, um zu beenden.
Klicken Sie die Treppe zum Auswählen an.
Rufen Sie die Eigenschaftendialogbox auf.
Definieren Sie die obere Höhe von 0 relativ zur
unteren Höhenebene.
72
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Zeichnungen erzeugen
Die Modellierung ist für das Beispiel abgeschlossen. Im nächsten Schritt werden die Grundrisse, Schnitte und
Ansichten erzeugt und anschließend beschriftet.
Schritt 12: Schnitt erzeugen
Sie werden jetzt aus dem Modell heraus einen Schnitt durch Ihr Gebäude erzeugen.
Anweisungen
Schalten Sie in die Draufsicht.
Wählen Sie die Funktion Schnitt erzeugen.
Überprüfen Sie, ob der Ortho-Modus aktiviert
ist.
73
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Die Schnittebene definieren: Zeichnen Sie eine
senkrechte Linie durch das Gebäude und
drücken Sie Enter.
Bewegen Sie die Maus, um die Schnitttiefe zu
definieren. Beziehen Sie alle Teile links von der
Schnittlinie mit ein, wie im Bild dargestellt.
Jetzt werden Sie den Schnitt aktivieren:
Klicken Sie im Pilot auf das Icon für das Modul
Zeichnungen.
Im Pilot erscheint der Schnitt A-A. Eine rote
Markierung weist darauf hin, dass die
Zeichnung berechnet werden muss.
74
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Doppelklicken Sie auf Schnitt A-A, um die
Zeichnung zu berechnen.
Der Schnitt wird berechnet und Sie erhalten ein Ergebnis, wie im obigen Bild gezeigt.
Schritt 13: Grundriß erzeugen
Erzeugen Sie einen Grundriss vom ersten Stockwerk.
Anweisungen
Klicken Sie im Pilot auf das Icon für das Modul
Modell.
Zum Aktivieren: Doppelklick auf Gebäude.
Rechtsklick auf Gebäude, wählen Sie Neu, dann
Grundriß...
75
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie in der Dialogbox Stockwerk 1 aus und
bestätigen Sie mit <OK>.
Der Grundriss ist angelegt.
Schritt 14: Assoziative Bemaßung erzeugen
In diesem Abschnitt werden die Zeichnungen vervollständigt, indem Sie eine assoziative Bemaßung in den
Grundriss einfügen.
76
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Aktivieren Sie im Pilot durch einen Doppelklick
die Zeichnung Grundriß - Stockwerk 1
(+300cm)
Der Grundriss des ersten Stockwerks wird
angezeigt.
In der Werkzeugleiste Beschriftung, die
automatisch im Zeichnungsmodus eingeblendet
wird, wählen Sie die Funktion Assoziative
Bemaßung erzeugen
Klicken Sie auf die obere Wand.
Drücken Sie <Enter>, um zu bestätigen.
Klicken Sie in die Zeichnung, um die Bemaßung
zu platzieren.
Sie erhalten eine Darstellung, ähnlich dem obigen Bild. Den Schnitt können Sie auf ähnliche Art bemaßen und
im Grundriß weitere Beschriftungen anlegen. Im nächsten Schritt werden die Zeichnungen auf einem Plan
platziert.
77
Benutzerhandbuch
Plan erzeugen
Schritt 15: Erzeugen Sie einen Plan im DIN A4 Format
Anweisungen
Erklärungen
Im Pilot klicken Sie auf das Icon für den
Dokumentenmodus.
Klicken Sie im Pilot mit der rechten Maustaste
auf das Verzeichnis Plan und wählen Sie Plan
erzeugen... aus dem Kontextmenü.
Der Dialog für die Planeigenschaften wird
angezeigt.
Um einen Titelblock anzulegen oder das Format
zu ändern wählen Sie Ändern.
Planausrichtung ändern:
1. Button anklicken <Fromat und Drucker
ändern>.
2. In der folgenden Dialogbox Hochformat
wählen.
3. Mit <OK> bestätigen Sie die Eingabe.
78
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Fügen Sie einen Plankopf hinzu:
1. Wählen Sie <Plankopf>
2. Klicken Sie auf <…>.
3. Im Dialog Titelblock <Hinzufügen> wählen
4. Suchen und wählen Sie einen Plankopf im
Advance-Verzeichnis. Zum Beispiel:
Support \ Sample \
Document \
Plankopf advance A4.dwg
5. Geben Sie 0.30 in die Spalte Skalierung
ein
6. Klicken Sie auf <OK>.
Klicken Sie zum Bestätigen auf <Ja>.
Klicken Sie im Pilot auf das Icon für das Modul
Zeichnungen.
Wählen Sie Grundriss - Stockwerk 1
(+300cm). Drücken und halten Sie die linke
Maustaste. Ziehen Sie die Zeichnung mit
gedrückter linker Taste in den Plan. Lassen Sie
die Maustaste über dem Plan los. Klicken Sie
an die Stelle, an der Sie die Zeichnung auf dem
Plan platzieren wollen.
Verfahren Sie auf die gleiche Weise mit dem
Schnitt A-A.
79
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Sie erhalten einen A4 Plan.
®
Das Drucken des Plans erfolgt wie unter AutoCAD .
Wenn Sie einen Plotter installiert haben, können Sie es auch mit größeren Formaten ausprobieren…
80
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Bewehrung
Bewehrungszeichnung erstellen
Schritt 1: Zeichnung für eine Wandbewehrung erstellen
Im ersten Schritt wird eine Wandansicht erzeugt, um die Bewehrungstäbe und Betonstahl-matten zu verlegen.
Als Basis verwenden Sie die Datei, die Sie mit Advance Modellierung und Schalung erzeugt haben. Öffnen Sie
diese Datei.
Anweisungen
Doppelklick im Pilot auf Stockwerk 2
(+600.0cm)
Wählen Sie aus den Ansichtsfunktionen den
Befehl Bewehrungszeichnung erzeugen.
81
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie auf die obere, waagerechte Wand.
Zum Bestätigen drücken Sie <Enter>.
Im Dialogfenster wählen Sie « Drei
Ansichten » und anschließend « Schnitt links,
Draufsicht und Vorderansicht ».
Klicken Sie auf Weiter.
Im zweiten Dialogfenster wählen Sie
Gesamtschnitt und klicken auf Weiter.
Im dritten Dialogfenster können Sie die
Kantendarstellung für sichtbare Objekte
definieren. Klicken Sie auf Weiter.
Im vierten Dialogfenster können Sie die
Kantendarstellung für nicht sichtbare Objekte
definieren. Klicken Sie auf Weiter.
82
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Klicken Sie auf Weiter.
In diesem Dialogfenster können Sie die
Bewehrungsbeschriftung einstellen. Überprüfen
Sie, ob Bewehrung auf der Zeichnung
darstellen aktiviert ist und klicken sie auf
Weiter.
In diesem Dialogfenster legen Sie die
Darstellung von Schalkanten-symbolen, Achsen
und Symbolmaßstäben fest. Klicken Sie auf
Weiter.
Im letzen Dialogfenster können die
Titelparameter eingestellt werden. Klicken Sie
auf Ende.
83
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Die Schalkantenansichten werden automatisch,
entsprechend der Einstellungen, erzeugt.
Die Zeichnung wird im Pilot, im Modul
Zeichnungen abgelegt.
84
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Zeichnen der Bügelbewehrungen
Schritt 2: Bügelbewehrungen einer Fensteröffnung erzeugen
Im zweiten Schritt werden Sie die Bügelbewehrungen um eine Fensteröffnung erstellen.
Anweisungen
Blenden Sie die Werkzeugleiste Advance
Bewehrung ein, wenn diese nicht schon
eingeblendet ist:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in eine
Advance Werkzeugleiste und wählen Sie Advance
Bewehrung.
Positionieren Sie die Werkzeugleiste an einer
geeigneten Stelle auf dem Bildschirm.
Zoomen Sie zum Schnitt des Fenstersturzträgers.
Klicken Sie auf Rechteckbügel erzeugen.
85
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Erstellen Sie den Bügel, indem Sie auf zwei
diagonale Punkte des Sturzträgers klicken.
Klicken Sie auf einen dritten Punkt, um zu
definieren wo der Bügel geschlossen werden soll.
Die Biegeform des Bügels ist erzeugt.
Zoomen Sie zum Schnitt durch die
Fensterbrüstung.
Klicken Sie auf U-Bügel erzeugen
Definieren Sie die Basislinie des U-Bügels durch
zwei Punkte.
86
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Richten Sie den Bügel durch ziehen mit der Maus
aus und geben Sie den Wert 0,40m ein.
Die Biegeform des U-Bügels ist erstellt.
Zoomen Sie zur Draufsicht des Fensters.
Klicken Sie auf U-Bügel erzeugen
Zeichnen Sie den U-Bügel auf der linken Seite des
Fensters.
Definieren Sie die Basislinie des U-Bügels durch
zwei Punkte.
Richten Sie den Bügel durch ziehen mit der Maus
aus und geben Sie den Wert 0,40m ein.
Die Biegeform des U-Bügels ist erstellt.
Drei Bügel wurden definiert.
Jetzt werden diese Bügel verteilt.
87
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Beginnen Sie mit der Verteilung des
Rechteckbügels.
Zoomen Sie zum Bügel.
Klicken Sie auf die Funktion Lineare Verteilung
erzeugen, im Untermenü Verlegungen.
Klicken Sie auf den Bügel.
Die Option « Ansichten » erscheint automatisch in
Form zweier Pfeile. Über dieses Werkzeug wählen
Sie die zu verteilende Ansicht des Bügels.
Selektieren Sie den waagerechten Pfeil, um den
Bügel in der Seitenansicht zu verteilen.
Zoomen Sie zum Fenstersturzträger in der
Seitenansicht der Wand
88
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Klicken Sie die linke und die rechte Ecke des
Sturzträgers an.
Klicken Sie jetzt auf den Sturzträger, um die
Ausrichtung der Bügel anzugeben.
Der Rechteckbügel ist verteilt.
Erzeugen Sie eine Verteilung für den U-Bügel der
Fensterbrüstung.
Zoomen Sie zum U-Bügel in der Brüstung.
Klicken Sie auf die Funktion Lineare Verteilung
erzeugen, im Untermenü Verlegungen.
89
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie auf den U-Bügel.
Die Option « Ansichten » erscheint automatisch in
Form zweier Pfeile.
Selektieren Sie den waagerechten Pfeil, um den
Bügel in der Seitenansicht zu verteilen.
Zoomen Sie zur Fensterbrüstung in der
Seitenansicht der Wand
Klicken Sie auf die rechte und anschließend die
linke Ecke der Brüstung.
Klicken Sie jetzt auf die Wand, um die Ausrichtung
der Bügel festzulegen.
Der U-Bügel ist entlang der Fensterbrüstung
verteilt.
90
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Verteilen Sie den U-Bügel entlang der
Fensterseite.
Zoomen Sie zum U-Bügel in der Draufsicht.
Klicken Sie auf die Funktion Lineare Verteilung
erzeugen, im Untermenü Verlegungen.
Klicken Sie auf den U-Bügel.
Die Option « Ansichten » erscheint automatisch in
Form zweier Pfeile.
Selektieren Sie den senkrechten Pfeil, um den
Bügel in der Seitenansicht zu verteilen.
Zoomen Sie zur linken Fensterseite in der
Seitenansicht der Wand.
91
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie die obere Ecke, anschließend die
untere Ecke der Fensterseite an.
Klicken Sie jetzt auf die Wand, um die Ausrichtung
der Bügel festzulegen.
Der U-Bügel ist auf der Fensterseite verteilt.
92
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Zeichnen der Längsbewehrung
Schritt 3: Längsbewehrung einer Fensteröffnung erzeugen
Im dritten Schritt wird die Längsbewehrung um die Fensteröffnung erstellt.
Anweisungen
Erklärungen
Den unteren Bewehrungsstab des
Fenstersturzträgers definieren.
Zoomen Sie zum Fenstersturzträger in der
Seitenansicht der Wand
Klicken Sie auf Geraden Stab erzeugen
Definieren Sie in der Smartbar, dass der Stab
an den Stabenden 1 und 2 mit
Verankerungslängen eingefügt werden soll.
Geben Sie in der Befehlszeile die Option: li ein
Klicken Sie auf die untere Kante des
Sturzträgers.
Klicken Sie innerhalb des Sturzträgers, um die
Ausrichtung des Stabes anzugeben.
Der Stab ist definiert.
93
Definieren Sie den ersten Punkt des Stabes oder [Linie der
Kontur]: li
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Auf die gleiche Weise erstellen Sie einen Stab
für die Fensterbrüstung.
Erstellen Sie analog einen Stab an der
Fensterseite.
Im nächsten Schritt erfolgt die Verlegung der
Stäbe.
Zoomen Sie zur Ansicht auf den Längsstab des
Fenstersturzes.
Wählen Sie Freie Stabverlegung erzeugen
aus den Verlegefunktionen.
94
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Klicken Sie auf den unteren Stab.
Nachdem Sie auf den unteren Stab geklickt
haben, wird am Fadenkreuz der Maus ein
Punktstab angezeigt.
Verteilen Sie die Punktstäbe in den beiden
unteren Ecken des Bügels des Sturzträgers
(siehe Abbildung).
Anmerkung: Um das Verlegen dieser zwei
Punktstäbe zu erleichtern, aktivieren Sie den
®
Fangpunkt « Zentrum » im AutoCAD
Fangmodus.
Wählen Sie noch einmal Freie Stabverlegung
erzeugen aus den Verlegefunktionen.
Selektieren Sie die Ansicht des Stabes in der
Brüstung.
Um die Verteilung zweier Punktstäbe innerhalb
des U-Bügels der Fensterlaibung zu erzeugen,
gehen Sie wie oben vor (siehe Abbildung).
Verteilen Sie den letzten Stab, indem Sie noch
einmal auf die Freie Stabverlegung erzeugen
aus den Verteilungsfunktionen klicken.
Selektieren Sie die Ansicht des Stabes der
linken Fensterseite.
Um die Verteilung zweier Punktstäbe innerhalb
des U-Bügels der Fensterlaibung zu erzeugen,
gehen Sie wie oben vor (siehe Abbildung).
95
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Für die rechte Fensterseite kann die Symmetrie
der Geometrie ausgenutzt werden.
Zoomen Sie so, dass Sie die Seitenansicht der
Wand auf dem Bildschirm sehen.
®
Klicken Sie auf die AutoCAD Standardfunktion
« Spiegeln ».
Wählen Sie die zu spiegelnden Bügel und die
Stäbe (jeweils die Biegeformdefinition und die
Verlegung) in der Draufsicht und in der
Seitenansicht.
Drücken Sie auf <Enter>, um die Auswahl zu
bestätigen.
Klicken Sie in die Mitte der Brüstungskante, um
den ersten Punkt der Spiegelachse zu
definieren. Klicken Sie anschließend in die Mitte
der Sturzkante, um den zweiten Punkt der
Spiegelachse zu definieren.
Drücken Sie auf <Enter>, um eine gespiegelte
Kopie über die Symmetrie zu erzeugen.
Die Bügel und Stäbe werden auf die andere
Seite des Fensters gespiegelt.
96
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Schritt 4: Bewehrung in 3D anzeigen
Im vierten Schritt wird die Bewehrung mit Hilfe des 3D Viewers als 3D Objekt dargestellt.
Anweisungen
Blenden Sie die Werkzeugleiste 3D Viewer
Advance Bewehrung ein.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste in eine
Advance Werkzeugleiste und wählen Sie 3D
Viewer Advance Bewehrung.
Im ersten Schritt definieren Sie in der 2D
Zeichnung die Ansichten.
Wählen Sie die drei Ansichten, die Sie im ersten
Schritt definiert haben (Bewehrungszeichnung
einer Wand erzeugen). Die
Auswahlreihenfolge spielt dabei keine Rolle.
Klicken Sie auf Ansicht definieren und
selektieren.
Mit einem Auswahlfenster selektieren Sie die
linke Ansicht und bestätigen mit Enter.
Im Dialogfenster "Ansichtsdefinition": ist die
linke Ansicht ausgewählt.
Klicken Sie auf Weiter.
97
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Mit einem Auswahlfenster wählen Sie die
Draufsicht und bestätigen mit Enter.
Im Dialogfenster "Ansichtsdefinition": ist die
Draufsicht ausgewählt.
Klicken Sie auf Weiter.
Als letzten Schritt wählen Sie die Ansicht und
bestätigen mit Enter.
Im Dialogfenster "Ansichtsdefinition": ist die
Ansicht ausgewählt.
Klicken Sie auf Ende.
Klicken Sie auf 3D Viewer starten.
98
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Sie sehen die Wandbewehrung in 3D.
Sie können auch nur die Bügelverteilung
darstellen. Klicken Sie auf 3D Viewer starten.
Klicken Sie auf den darzustellenden Bügel (zum
Beispiel den Rechteckbügel)
Bestätigen Sie mit Enter.
99
Drücken Sie Enter Benutzerhandbuch
Beschriften der Biegeformen und der Verteilungen
Schritt 5: Erstellen der Bewehrungsbeschriftung und -bemaßung.
Im fünften Schritt werden Sie die Bewehrungsbeschriftung und die automatische Bemaßung der Bügelverteilung
erstellen.
Anweisungen
Erklärungen
Zuerst beschriften Sie die Stäbe und Bügel im
Wandschnitt.
Zoomen Sie zum Sturzträgerschnitt.
Klicken Sie auf Bügel- oder Mattensymbol
erzeugen.
Klicken Sie auf den Rechteckbügel und
definieren Sie den Basispunkt der Beschriftung.
100
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Klicken Sie auf Bügel- oder Mattensymbol
erzeugen.
Klicken Sie auf einen der beiden Punktstäbe
und definieren Sie den Basispunkt der
Beschriftung.
Gehen Sie bei der Beschriftung der
Brüstungsbewehrung analog vor.
Anmerkung: Mit der Option « Spiegeln » kann
die Beschriftung auf die andere Seite des
Schnittes gespiegelt werden.
Selektieren Sie ein Element oder [Mehrfach]:
Punkt oder
[Maßstab/Drehung/Ausrichten/Spiegeln/Ende]:s
Symbole können mit der Funktion Symbole
ausrichten angeordet werden.
101
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Zeichnen Sie eine Ausrichtungslinie.
Die auszurichtenden Symbole und die
Ausrichtungslinie auswählen. Drücken Sie zum
Bestätigen Enter.
Die Symbole sind ausgerichtet.
Ausrichtungslinie kann gelöscht werden.
102
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Der zweite Schritt besteht in der Bemaßung der
Bügelverteilung.
Zoomen Sie zur Seitenansicht auf die Bügel der
Fensterbrüstung.
Klicken Sie auf Bemaßung der Verlegung
erzeugen.
Klicken Sie auf einen Bügel der Verlegung.
Definieren Sie die Position der Maßkette.
Wählen Sie den Verlauf der Führungslinie und
den Basispunkt der Bügel-beschriftung.
Drücken Sie auf Enter, um den Basispunkt zu
bestätigen und die Bemaßung und Beschriftung
zu erstellen.
Gehen Sie bei allen vier Seiten der Öffnung
analog vor.
Anmerkung: Mit der Option « Spiegeln » kann
die Beschriftung auf die andere Seite des
Schnittes gespiegelt werden:
Selektieren Sie ein Element oder [Mehrfach]:
Punkt oder
[Maßstab/Drehung/Ausrichten/Spiegeln/Ende]:s
Vervollständigen Sie die Ansicht mit den
Beschriftungen, wie in der Abbildung
dargestellt.
103
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Erstellen einer Stabstahlliste mit Biegeschema
Schritt 6: Stabstahlliste mit Biegeauszug erzeugen
Im sechsten Schritt erstellen Sie eine Stabstahlliste mit Biegeauszug.
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie auf Stahlliste erzeugen
Geben Sie in der Befehlszeile ein S ein, um
alle Stäbe der Zeichung in die Liste zu
übernehmen.
S, dann Enter Drücken Sie Enter, um die Stäbe am
Bildschirm auszuwählen.
Enter Selektieren Sie alle Stäbe und Bügel, die Sie
in die Liste aufnehmen wollen.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit <Enter>. Die
Liste hängt am Mauscursor.
Stellen Sie in der Smartbar einen
Skalierfaktor von 0.5 für die Liste ein.
Klicken Sie auf den Basispunkt für die
Stückliste.
104
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
105
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Placer les treillis soudés
Schritt 7: Verlegen der Mattenbewehrung der Wand
Im siebten Schritt verlegen Sie die Betonstahlmatten als Wandbewehrung.
Anweisungen
Erklärungen
Zoomen Sie zur Seitenansicht der Wand.
Klicken Sie auf Einfache Betonstahlmatte
erzeugen.
In der Smartbar definieren Sie die Anzahl der
Lagen mit 2 und eine seitliche Betondeckung
von 0 und 3cm.
Klicken Sie jetzt auf den Button für die
Matteneigenschaften.
106
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Im Dialogfenster Matteneigenschaften wählen
Sie die Ausrichtung Süd-Ost und die
Einfügelänge 350cm. Bestätigen Sie mit OK.
Legen Sie die erste Matte in die rechte untere
Ecke der Wand, wie in der Abbildung
dargestellt.
Verlegen Sie die zweite Matte mit einer
Betondeckung X/Y von je 0cm und einer Länge
von 350cm. Übernehmen Sie für die
Übergreifungslänge der Matten den Wert aus
der Bibliothek.
Der Einfügepunkt für die zweite Matte, unter
Berücksichtigung der Übergreifungslänge, ist
als Fangpunkt automatisch verfügbar.
Erstellen Sie die dritte Betonstahlmatte mit einer
Betondeckung X/Y von je 0cm und einer Länge
von 350cm.
Verlegen Sie die vierte Matte mit einer
Betondeckung X/Y von je 0cm.
Klicken Sie auf den Button für die
Matteneigenschaften.
107
Erklärungen
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Wählen Sie wieder eine Länge von 350cm. Für
die Breite der Matte stellen Sie ¾ ein.
Legen Sie die letzte Betonstahlmatte ab.
Jetzt schneiden Sie die Fensterkontur aus der
Mattenverlegung heraus. Klicken Sie auf
Betonstahlmatten schneiden.
Wählen Sie die Fensterkontur aus.
Selektieren Sie die zu schneidenden Matten
und drücken Sie auf Enter.
Geben Sie die Betondeckung ein: 3cm und
bestätigen Sie mit Enter.
0.3 eingeben und bestätigen mit Enter Wählen Sie einen Punkt im inneren der Kontur.
108
Kapitel 3
Advance-Beispiele
Anweisungen
Erklärungen
Die Betonstahlmatten sind jetzt geschnitten.
Erstellen einer Mattenliste
Schritt 8: Mattenliste erstellen
Im achten und letzten Schritt erzeugen Sie eine Mattenliste.
Anweisungen
Erklärungen
Klicken Sie auf Stahlliste erzeugen
Wählen Sie in der Smartbar die Liste
« Mattenliste ».
Geben Sie M in der Befehlszeile ein, um alle
Matten in die Liste zu.
M, dann Enter Drücken Sie Enter, um die MAtten am
Bildschirm auszuwählen.
Enter 109
Benutzerhandbuch
Anweisungen
Erklärungen
Selektieren Sie alle Matten, die Sie in die Liste
aufnehmen wollen.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit <Enter>. Die
Liste hängt am Mauscursor.
Stellen Sie in der Smartbar einen Skalierfaktor
von 0.5 für die Liste ein.
Wählen Sie den Basispunkt für die Stückliste.
Ende der Übungen.
110
Anhang: Die Befehle
In diesem Kapitel
Advance Befehle
Benutzerhandbuch
Advance Befehle
Fast alle Aktionen in Advance werden durch Befehle ausgeführt. Diese Befehle rufen die Aktionen auf und
Advance zeigt den Befehl in der Eingabezeile an. Die Befehlszeile informiert Sie über den Status einer Aktion
oder schlägt verschiedene Möglichkeiten und Optionen für den Befehl vor.
Advance bietet mehrere Möglichkeiten für den Aufruf der Befehle an: Menüs, Werkzeugleisten, Kontextmenüs
und Onlinebefehle.
Sie können jeden Befehl ausführen, indem Sie seinen vollen Namen in die Befehlszeile eintippen.
Sie finden unten die nach Themen sorierte Liste der Befehle.
Hilfe
Befehl
Funktion
grtcinfo
Advance Programminformationen anzeigen
grtchilfe
Advance Online-Hilfe starten
grtclernprogramm
Lernprogramm: Advance Learning Program
Projektverwaltung
Befehl
Funktion
grtcdefault
Standardwerte der Elemente bearbeiten
grtcexportddc
Modell zum Graitec Statikprogramm exportieren und Programm
starten
grtcexporteffela
Exportieren des Modells nach Effel Advanced
grtcexportstr
Modell zum Graitec Statikprogramm exportieren
grtcimportadt
ADT Datei importieren
grtclayer
Layermanager öffnen
grtclayermanager
Layerverwaltung öffnen
grtcgeometrie
Öffnen der Geometrienbibliothek
grtcmaterial
Öffnen der Materialbibliothek
grtcoeffnen
Öffnen der Fenster- und Türenbibliothek
grtcstabbiblio
Öffnen der Stabstahlbibliothek
grtcmattenbiblio
Öffnen der Betonstahlmattenbibliothek
grtcpeigenschaften
Projekteigenschaften ändern
grtcprioritaet
Prioritätenmanager öffnen
grtcoption
Programmoptionen bearbeiten
grtcdarstellung
Darstellungsstile definieren und bearbeiten
grtcunits
Einheiten ändern
grtcbewehrungsstil
Bewehrungsstile definieren und bearbeiten
grtcsichernprozweig
Speichern des aktuellen Pfades
112
Anhang: Die Befehle
Gebäudemodellierung
Befehl
Funktion
grtcggruendung
Automatische Generierung der Fundamente unter jedes tragende
Bauteil in der Gründungsebene
grtcgeigenschaften
Gebäudeeigenschaften ändern
grtcgsichtbar
Ganzes Gebäude darstellen
grtcgneu
Neues Gebäude erzeugen
grtcgaktivieren
Gebäude aktivieren
Stockwerksverwaltung
Befehl
Funktion
grtcsactiv
Stockwerk aktivieren / als aktuelles Stockwerk einstellen
grtcskopieoben
Kopieren von Elementen des aktuellen Stockwerks in das
darüberliegende Stockwerk
grtcskopieunten
Elemente aus dem aktuellen Stockwerk in das darunterliegende
Stockwerk kopieren
grtcsloesch
Aktuelles Stockwerk löschen
grtcsneu
Neues Geschoss oberhalb des Gebäudes erzeugen
grtcneuunten
Neues Geschoss unterhalb des Gebäudes erzeugen
grtcsnaechster
Darüberliegendes Stockwerk darstellen
grtcsvorher
Darunterliegendes Stockwerk darstellen
grtcseigenschaften
Eigenschaften des aktuellen Stockwerks ändern
grtcsselektieren
Elemente des aktuellen Stockwerks auswählen
grtcsvis
Ein oder mehrere Stockwerke darstellen
Modellelemente erstellen
Befehl
Funktion
grtceigensel
Ausgewählte Elementeigenschaften darstellen
grtctraeger
Träger im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcfensterbank
Fensterbank im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcstuetze
Stütze im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtctuer
Tür im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcelkonv
AutoCAD®-Objekte (Linie, Polylinie, Bogen) in Advance Elemente
(Träger, Stütze...) konvertieren
grtcelkopie
Elemente kopieren oder verschieben
grtceleigenschaften
Eigenschaften der selektierten Elemente ändern
grtcelsolid
Ausgewählte Elemente in ACIS Volumenkörper konvertieren
grtcelementstutzen
Strukturelement stutzen
grtcelementbrechen
Element teilen
grtcsfundament
Streifenfundament im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcefundament
Einzelfundament im aktuellen Stockwerk erzeugen
113
Benutzerhandbuch
Befehl
Funktion
gtrcsauberEF
Sauberkeitsschicht unter Einzelfundament im aktuellen Stockwerk
erzeugen
grtcsauberSF
Sauberkeitsschicht unter Streifenfundament im aktuellen Stockwerk
erzeugen
grtcsturz
Sturzträger im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcpfahl
Pfahl im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcbohrebene
Bohrtiefenebene erzeugen
grtcpolyoeffnen
Polygonale Öffnung im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtctraegeroeffnung
Trägerdurchbrüche im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcdecke
Decke im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcstdoeffnen
Deckenaussparung im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcwand
Wand im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcfenster
Fenster im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtcdach
Dach oder Rampe erzeugen
grtcdacheigenschaften
Eigenschaften eines Daches ändern
grtcelementbinden
Elemente an ein Dach oder eine Rampe binden
grtcrampe
Rampe im aktuellen Stockwerk erzeugen
grtctreppe
Treppe in aktuellem Stockwerk erzeugen
grtcfttreppepbm
Link zur Internetseite von PBM (Fertigteiltreppen)
grtcfttreppeensb
Link zur Internetseite von SB (Fertigteiltreppen)
grtcrastername
Rasterachsen umbenennen
grtcraster
Raster erzeugen
Bewehrung erzeugen
Befehl
Funktion
grtcformcode
Bewehrung aus Formcode erzeugen
grtcpunktstab
Punktstab erzeugen
grtcgeraderbuegel
Geraden Stab erzeugen
grtcgeschlossenerbuegel
Schlaufenbügel erzeugen
grtcrechteckbuegel
Rechteckbügel erzeugen
grtcrundbuegel
Rundbügel erzeugen
grtcvertikalerbuegel
Hakenbügel erzeugen
grtcu
U-Bügel erzeugen
grtcl
L-Bügel erzeugen
gtrcpolystab
Polygonalbügel oder -stab erzeugen
grtcbreakbar
Stab teilen
grtcfreiverteilen
freie Verlegung erzeugen
114
Anhang: Die Befehle
Befehl
Funktion
grtclinearverteilen
Lineare Verlegung erzeugen
grtcvarlinearverteilen
Lineare variable Verlegung erzeugen
grtcanzahlverteilen
Quantitative Verteilung erzeugen
grtcquerschnbeschr
Schnittverteilung erzeugen
grtceinzelverteil
Einzelverteilung erzeugen
grtcstabverbergen
Ausblenden der Definition einer Verteilung
grtcstabanzeige
Anzeigen der Definition einer Verteilung
grtcverteilschneiden
Ausschneiden aus einer Verteilung
grtcverteileditsymbol
Anfangs- und Endsymbole des Stabes einer Verteilung ändern
grtcmatten
Einfache Betonstahlmatte erzeugen
grtcmattenverteilen
Betonstahlmatten flächig verlegen
grtcmattenupdate
Flächenverlegung aktualisieren
grtcgmattenverhinzu
Öffnung zur Flächenverlegung hinzufügen
grtcgmattenverloesch
Öffnung aus Flächenverlegung entfernen
grtcstabpos
Bewehrung neu positionieren
grtcmattenschneiden
Betonstahlmatte an einer Linie schneiden
grtcstabeigenschaft
Eigenschaften eines Stabes bearbeiten
grtcmatteneigenschaft
Eigenschaften einer Betonstahlmatte bearbeiten
grtcverteilungeigenschaft
Eigenschaften einer Verlegung bearbeiten
grtcmattenverteigensch
Eigenschaften einer Flächenverlegung bearbeiten
grtcmattenschnitt
Einen Mattenschnitt erzeugen
grtcmatteschnitteigenschaft
Eigenschaften eines Betonstahlmattenschnittes öffnen
grtcmattenschnittregen
Symbole regenerieren
grtctreillisrangees
Mattenreihe erstellen
grtcmattenrest
Matte aus Mattenrest erstellen
grtcmattenopti
Automatische Optimierung der Mattenreste
grtcmattendarstellung
Erste Matte ändern
grtcmultiplikator
Einer Verteilung einen Multiplikator zuweisen
grtcverteilungbearb
Verteilung ändern
grtcallestaebeanzeigen
Alle Stäbe anzeigen
grtcselstabanzeigen
Selektieren Sie die dargestellten Stäbe/Bügel
grtcquerschnittverteilung
Verlegung durch Verteilen eines Querschnittes erzeugen
grtcdefineview
Ansicht definieren und selektieren
115
Benutzerhandbuch
Befehl
Funktion
grtcrebar3dviewer
3D Viewer starten
Zeichnungen erzeugen und verwalten
Befehl
Funktion
grtcgrundriss
Grundriß erzeugen
grtciso
3D Ansicht erzeugen
grtcschnitt
Schnitt erzeugen
grtcansi
Ansicht erzeugen
grtczneu
Leere Zeichnung erzeugen
grtcbewplan
Neuen Bewehrungsplan erzeugen
grtczaktiv
Zeichnung aktivieren
grtczexport
Speichert eine Zeichnung im Standard AutoCAD® Format
grtczloeschen
Zeichnung löschen
grtczaufplan
Positioniert eine Zeichnung oder Ansicht auf dem Plan
grtczeigenschaft
Auf die Eigenschaften einer Ansicht oder Zeichnung zugreifen
grtczaktualisieren
Aktiviert und aktualisiert eine Zeichnung oder Ansicht
grtczgruppe
Verschiedene Zeichnungen zu einem Plan zusammenfassen
grtczdegruppe
Gruppierung auflösen
Zeichnungen bemaßen
Befehl
Funktion
grtcbemniveau
Niveaubemaßung erzeugen
grtcabem
Bemaßungsstil anpassen
grtcbembogen
Bogenbemaßung erzeugen
grtcbemweiter
Assoziative Bemaßung erzeugen
grtcbemkoord
Koordinatenbemaßung erzeugen
grtcbuegelbem
Bemaßung einer Verlegung erzeugen
grtcbeminter
Schneidende Bemaßung erzeugen
grtcbeminterberechn
Berechnet eine schneidende Bemaßung neu
grtcbemstockwerk
Niveaubemaßung erzeugen
grtcbemeigen
Eigenschaften einer Bemaßung bearbeiten
grtcgroupbem
Bemaßung gruppieren
grtcmodbem
Bemaßungspunkte hinzufügen oder löschen
grtcbuegelbem
Bügelbemaßung erzeugen
grtcbemassung
Punktbemaßung erzeugen
grtcbemeigen
Eigenschaften einer Bemaßung bearbeiten
grtckopiezeichnung
Zeichnung kopieren
116
Anhang: Die Befehle
Symbole und Beschriftungen hinzuzufügen
Befehl
Funktion
grtcnbeschriftung
Beschriftungen zur Bibliothek hinzuzufügen
grtcbeschriftungkat
Beschriftungsbibliothek öffnen
grtcbeschr
Element beschriften
grtcbeschsel
Beschriftungen an selektierte Elemente
grtcnsymbol
Symbol zur Bibliothek hinzuzufügen
grtcsymbolsel
Symbole an selektierte Elemente
grtcsymbol
Symbol zuweisen
grtcsymbolbibl
Symbolbibliothek öffnen
grtcumbenselek
Elemente neu positionieren
grtcidenteinzel
Element neu positionieren
grtcsymeigenschaft
Eigenschaften der Beschriftungen und Symbole bearbeiten
grtcausrichtensymbol
Symbole ausrichten
grtcbewsymbol
Bügel- oder Mattensymbol erzeugen
grtcausgestabsymbol
Symbol in Reihe erstellen
grtcsymbolziel
Symbolziel auf ein anderes Element setzen
Materialliste erzeugen und bearbeiten
Befehl
Funktion
grtclkopf
Tabellenkopf der Materialliste erzeugen
grtclkoerper
Hauptteil der Materialliste erzeugen
grtclfuss
Tabellenfuß der Materialliste erzeugen
grtcfundamentteile
Gruppierte Einträge für die Fußzeile bestimmen
grtclvariable
Attribut zur Materialliste hinzufügen
grtcuntertitel
Kopfzeile der Liste bestimmen
grtcuntertitelfuss
Fußzeile der Liste bestimmen
grtcexportexcel
Listen nach Microsoft Excel exportieren
grtclisteseiten
Liste auf A4 Seiten aufteilen
grtcliste
Materialliste auf dem Plan einfügen
grtclisteaktualisieren
Aktualisieren der Materialliste
grtcnomhinzufügen
Element zur Materialliste hinzufügen
grtcnomlösch
Element aus der Materialliste löschen
grtcnomeigensch
Eigenschaften der Materialliste bearbeiten
117
Benutzerhandbuch
Pläne erzeugen
Befehl
Funktion
grtcplaktive
Plan aktivieren
grtcplneuzeichnen
Plan regenerieren
grtcplloeschen
Plan löschen
grtcplneu
Plan erzeugen
grtcpleigenschaft
Auf die Eigenschaften eines Plans zugreifen
grtcplupdate
Plan aktivieren und aktualisieren
Werkzeuge
Befehl
Funktion
grtcdarsel
Nur selektierte Elemente darstellen
grtcdartyp
Darstellung über nach Typen von Strukturelementen
grtcselkrit
Elemente nach verschiedenen Kriterien selektieren
grtcseltyp
Elemente gemäß Typ selektieren
grtcbks
AutoBKS anwenden
grtcelementbeschriften
Neukennzeichnung von Elementen
grtcconvertadv
Architectural Desktop Datei konvertieren
Internetdienste
Befehl
Funktion
grtccontact
Kontakt mit GRAITEC Händler aufnehmen
grtcsupport
Technische Unterstützung anfordern
grtcweb
GRAITEC Homepage aufrufen
118
Anhang: Die Befehle
Interaktion zwischen Programmfunktionen und Lizenzen
X
grtcallestaebeanzeigen
X
X
grtcansiberech
X
X
X
X
grtcanzahlverteilen
X
X
X
grtcausgestabsymbol
X
X
X
X
X
X
grtcausrichtensymbol
X
grtcbemassung
X
X
grtcbembogen
X
X
grtcbemeigen
X
X
grtcbemeigen
X
X
X
X
grtcbeminter
X
X
X
grtcbeminterberechn
X
X
X
grtcbemkoord
X
X
grtcbemniveau
X
X
grtcbemweiter
X
X
grtcbeschr
X
X
X
grtcbeschriftungkat
X
X
X
grtcbeschsel
X
X
X
grtcbewehrungauszug
X
X
X
grtcbewehrungsstil
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcbewplan
X
grtcbewsymbol
grtcbks
grtcbohrebene
X
X
X
X
X
X
grtcbpoly
X
X
X
grtcbreakbar
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcbrowser
grtcbuegelbem
119
X
X
grtcansi
REBAR
MODEL+REBAR+
DRAFT
X
grtcabem
MODEL+REBAR
MODEL+DRAFT
MODEL
FEATURES
X
X
Benutzerhandbuch
MODEL
MODEL+DRAFT
MODEL+REBAR+
DRAFT
MODEL+REBAR
REBAR
FEATURES
grtccontact
X
X
X
X
X
grtcconvertadv
X
X
X
X
X
grtcdach
X
X
X
X
grtcdacheigenschaften
X
X
X
X
grtcdarsel
X
X
X
X
X
grtcdarstellung
X
X
X
X
X
grtcdartyp
X
X
X
X
X
grtcdecke
X
X
X
X
grtcdefault
X
X
X
X
X
X
GRTCDefineView
grtcdobenunten
X
X
X
grtcefundament
X
X
X
X
grtceigensel
X
X
X
X
X
X
grtceinzelverteil
X
grtceleigenschaften
X
X
X
X
grtcelementbeschriften
X
X
X
X
grtcelementbinden
X
X
X
X
grtcelementbrechen
X
X
X
X
grtcelementstutzen
X
X
X
X
grtcelkonv
X
X
X
X
grtcelkopie
X
X
X
X
grtcelsolid
X
X
X
X
grtcexportddc
X
X
X
X
grtcexporteffela
X
X
X
X
X
X
X
grtcexportexcel
X
X
X
grtcfenster
X
X
X
X
grtcfensterbank
X
X
X
X
grtcformcode
X
X
X
grtcfreiverteilen
X
X
X
grtcfttreppeb
X
X
X
X
grtcfttreppepbm
X
X
X
X
grtcgaktivieren
X
X
X
X
120
Anhang: Die Befehle
MODEL
MODEL+DRAFT
MODEL+REBAR+
DRAFT
MODEL+REBAR
REBAR
FEATURES
grtcgeigenschaften
X
X
X
X
X
grtcgeometrie
X
X
X
X
grtcgeraderbuegel
X
X
X
grtcgeschlossenerbuegel
X
X
X
X
X
grtcgmattenverhinzu
X
X
X
grtcgmattenverloesch
X
X
X
X
X
X
grtcgroupbem
X
X
grtcgrundriss
X
X
X
grtcggruendung
grtcgneu
X
X
X
grtcgsichtbar
X
X
X
X
grtchilfe
X
X
X
X
grtcidenteinzel
X
X
X
grtcifcexport
X
X
X
X
grtcifcimport
X
X
X
X
grtciso
X
X
grtcisoberechn
X
X
grtckopiezeichnung
X
X
grtcl
X
X
X
grtcladen
X
X
X
X
X
grtclayer
X
X
X
X
X
grtclayermanager
X
X
X
X
X
grtclernprogramm
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcliste
X
X
X
X
grtclisteaktualisieren
X
X
X
X
grtclisteseiten
X
X
X
X
X
grtclinearverteilen
grtcliniendarstellung
121
X
X
grtcliveupdate
X
X
X
X
grtcloadas
X
X
X
X
grtcmabue
X
X
X
grtcmabueeigenschaft
X
X
X
Benutzerhandbuch
MODEL+REBAR
REBAR
X
X
X
grtcmabueverteilen
X
X
X
X
X
grtcmatten
X
X
X
grtcmattenbiblio
X
X
X
grtcmattendarstellung
X
X
X
grtcmatteneigenschaft
X
X
X
grtcmattenopti
X
X
X
grtcmattenrest
X
X
X
grtcmattenschneiden
X
X
X
grtcmattenschnitt
X
X
X
grtcmattenschnittregen
X
X
X
grtcmattenupdate
X
X
X
grtcmattenverteigensch
X
X
X
grtcmattenverteilen
X
X
X
grtcmatteschnitteigenschaft
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcmaterial
MODEL+DRAFT
grtcmabueverteileigenschaft
MODEL
MODEL+REBAR+
DRAFT
FEATURES
X
grtcmetre
X
X
grtcmodbem
grtcmultiplikator
X
grtcnbeschriftung
grtcneuunten
X
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcnomeigensch
X
X
X
X
grtcnomhinzufügen
X
X
X
X
grtcnomlösch
X
X
X
X
grtcnsymbol
X
X
X
X
X
grtcobjektskalieren
X
X
X
X
grtcoeffnen
X
X
X
X
grtcoption
X
X
X
X
X
grtcpeigenschaften
X
X
X
X
X
grtcpexport
X
X
X
X
X
grtcpfahl
X
X
X
X
grtcpfahleigensch
X
X
X
X
122
Anhang: Die Befehle
MODEL+DRAFT
MODEL+REBAR+
DRAFT
MODEL+REBAR
REBAR
grtcplactive
MODEL
FEATURES
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcpldruck
grtcpleigenschaft
X
X
X
X
X
grtcplloeschen
X
X
X
X
X
grtcplneu
X
X
X
X
X
grtcplneuzeichnen
X
X
X
X
X
grtcplupdate
X
X
X
X
X
grtcpolyoeffnen
X
X
X
X
grtcprioritaet
X
X
X
X
grtcpunktstab
X
X
X
grtcquerschnbeschr
X
X
X
grtcquerschnittverteilung
X
X
X
grtcrampe
X
X
X
X
grtcraster
X
X
X
X
grtcrastername
X
X
X
X
GRTCRebar3DViewer
X
X
X
grtcrechteckbuegel
X
X
X
grtcrepartedit
X
X
X
grtcrundbuegel
X
X
X
grtcsactiv
X
X
X
X
grtcsauberSF
X
X
X
X
X
X
grtcschnitt
grtcseigenschaften
X
X
X
X
grtcselkrit
X
X
X
X
X
X
X
X
X
grtcselstabanzeigen
123
grtcseltyp
X
X
X
X
grtcsfundament
X
X
X
X
grtcsichernprozweig
X
X
X
X
grtcskopieoben
X
X
X
X
grtcskopieunten
X
X
X
X
grtcsloesch
X
X
X
X
grtcsnaechster
X
X
X
X
X
Benutzerhandbuch
MODEL+DRAFT
MODEL+REBAR+
DRAFT
MODEL+REBAR
grtcsneu
X
X
X
X
grtcsselektieren
X
X
X
X
grtcstabanzeige
X
X
X
grtcstabbiblio
X
X
X
grtcstabeigenschaft
X
X
X
grtcstabpos
X
X
X
grtcstabverbergen
X
X
X
REBAR
MODEL
FEATURES
grtcstdoeffnen
X
X
X
X
grtcstuetze
X
X
X
X
grtcsturz
X
X
X
X
grtcsupport
X
X
X
X
grtcsvis
X
X
X
X
grtcsvorher
X
X
X
X
grtcsymbol
X
X
grtcsymbolbibl
X
X
X
X
grtcsymbolsel
X
X
X
X
grtcsymbolziel
X
X
X
X
grtcsymeigenschaft
X
X
X
X
X
grtctraeger
X
X
X
X
grtctraegeroeffnung
X
X
X
X
X
X
grtctreillisrangees
X
X
grtctreppe
X
X
X
X
grtctuer
X
X
X
X
X
X
X
grtcu
grtcumbenselek
X
X
X
grtcunits
X
X
X
X
X
grtcvarlinearverteilen
X
X
X
grtcverteileditsymbol
X
X
X
grtcverteilschneiden
X
X
X
grtcverteilungeigenschaft
X
X
X
grtcvertikalerbuegel
X
X
X
X
X
grtcwand
X
X
124
Anhang: Die Befehle
MODEL
MODEL+DRAFT
MODEL+REBAR+
DRAFT
MODEL+REBAR
REBAR
FEATURES
X
X
X
X
X
grtczaktiv
X
X
X
X
grtczaktualisieren
X
X
X
X
X
X
grtcweb
grtczbewberech
125
grtczdegruppe
X
X
X
X
grtczeigenschaft
X
X
X
X
grtczexport
X
X
X
X
grtczgruppe
X
X
X
X
grtczloeschen
X
X
X
X
grtczneu
X
X
X
X
X
grtvorteil
X
X
X
X
gtrcsauberEF
X
X
X
X
Index
Benutzerhandbuch
Index
2
2D-Basiselemente ................................................................................................................................................. 32
3
3D Viewer starten.................................................................................................................................. 40, 100, 118
A
Advance - Stahlbau laden ..................................................................................................................................... 35
Advance Deinstallation.......................................................................................................................................... 25
Advance Installation .............................................................................................................................................. 14
Advance®................................................................................................................................................................ 6
Aktivieren und aktualisieren der Zeichnungen ................................................................................................ 41, 42
Anfangs- und Endsymbole des Stabes einer Verteilung ändern ........................................................................ 117
Ansicht erzeugen........................................................................................................................................... 41, 118
Anzahl und Längen der Stäbe und Bügel über Schnitttiefe definieren ................................................................. 40
Anzeige nach Typ.................................................................................................................................................. 53
Anzeigen der Definition einer Verteilung............................................................................................................. 117
Architekten-zeichnung........................................................................................................................................... 32
Assoziative Bemaßung erzeugen ..................................................................................................... 42, 43, 79, 118
Auf A4 Seiten aufteilen.......................................................................................................................................... 41
Ausblenden der Definition einer Verteilung......................................................................................................... 117
Ausschneiden aus einer Verteilung..................................................................................................................... 117
Ausschnitte.............................................................................................................................................................. 6
AutoBKS.............................................................................................................................................. 48, 60, 61, 66
AutoBKS anwenden ............................................................................................................................................ 120
AutoBKS setzen .................................................................................................................................................... 44
AutoCAD Funktionalitäten® .................................................................................................................................... 6
AutoCAD®............................................................................................................................................................... 6
AutoCAD® Umgebung .......................................................................................................................................... 34
Automatisch Fundamente erzeugen ..................................................................................................................... 37
Automatische Optimierung der Mattenreste ......................................................................................................... 39
B
Befehlszeile ................................................................................................................................. 34, 61, 63, 64, 114
Bemaßung einer Verlegung erzeugen ................................................................................................................ 118
Bemaßungsstil anpassen.................................................................................................................................... 118
Benutzeroberfläche ............................................................................................................................................... 34
Benutzung ............................................................................................................................................................. 48
Beschriftung .......................................................................................................................................................... 46
Beschriftung Werkzeugleiste................................................................................................................................. 42
Beschriftungen an selektierte Elemente ................................................................................................. 42, 43, 119
Beschriftungen zur Bibliothek hinzuzufügen ................................................................................................... 42, 43
Beschriftungsbibliothek öffnen ........................................................................................................................ 42, 43
Beschriftungssymbol zur Bibliothek hinzufügen.................................................................................................... 44
Betonstahlmatten flächig verlegen ........................................................................................................................ 38
Bewehrung .................................................................................................................................................. 6, 38, 46
Bewehrung aus Formcode erzeugen .................................................................................................................... 38
Bewehrung beschriften ......................................................................................................................................... 44
Bewehrungsauszug erzeugen............................................................................................................................... 39
128
Bewehrungsplan ..................................................................................................................................................... 6
Bewehrungszeichnung erzeugen.......................................................................................................................... 41
Bogenbemaßung erzeugen .................................................................................................................... 42, 43, 118
Browser ................................................................................................................................................................. 47
Bügel erzeugen ............................................................................................................................................... 38, 39
Bügel- oder Mattensymbol erzeugen .................................................................................................................. 119
Bügelmatte erzeugen............................................................................................................................................ 38
Bügelmatte verteilen ............................................................................................................................................. 40
C
CAD......................................................................................................................................................................... 6
D
Dach erzeugen...................................................................................................................................................... 35
Dach oder Rampe erzeugen............................................................................................................................... 116
Darstellung über Typ Selektion von Strukturelementen ....................................................................................... 48
Darstellungsstilmanager ....................................................................................................................................... 52
Decke im aktuellen Stockwerk erzeugen............................................................................................................ 116
Decken erzeugen .................................................................................................................................................. 36
Deckenaussparung erzeugen ......................................................................................................................... 37, 66
Deckenaussparung im aktuellen Stockwerk erzeugen ....................................................................................... 116
Die Elemente aufgrund mehrerer Kriterien selektieren......................................................................................... 44
Die Startseite der DSC/GRAITEC Homepage aufrufen ....................................................................................... 45
Direkthilfe ................................................................................................................................................................ 8
Dokumente................................................................................................................................................ 31, 46, 80
Drauf- / Untersicht erzeugen................................................................................................................................. 41
E
Eigenschaften bearbeiten ................................................................................................................................... 117
Eigenschaften der Beschriftungen und Symbole bearbeiten.............................................................................. 119
Eigenschaften eines Betonstahlmattenschnittes öffnen ..................................................................................... 117
Eigenschaften Smartbar ................................................................................................................................. 65, 66
Eigenschaften Werkzeugleiste.............................................................................................................................. 34
Eigenschaftenleiste............................................................................................................................................... 34
Eigenschaften-Smartbar ....................................................................................................................................... 34
Einen Mattenschnitt erzeugen ............................................................................................................................ 117
Einfache Betonstahlmatte erzeugen ..................................................................................................................... 38
Einführung............................................................................................................................................................... 6
Einzelfundament erzeugen im aktuellen Stockwerk ........................................................................................... 115
Einzelfundamente erzeugen ................................................................................................................................. 37
Einzelverteilung des ausgewählten Stabes / Bügels erzeugen ............................................................................ 40
Einzelverteilung erzeugen................................................................................................................................... 117
Element beschriften ................................................................................................................................ 42, 43, 119
Element neu positionieren .................................................................................................................................. 119
Elemente an das Dach binden.............................................................................................................................. 35
Elemente an ein Dach oder eine Rampe binden ................................................................................................ 116
Elemente aus der Stückliste löschen .................................................................................................................... 41
Elemente einzeln umbenennen ............................................................................................................................ 45
Elemente in AutoCAD®-Volumenkörper umwandeln ........................................................................................... 35
Elemente kopieren oder verschieben ................................................................................................................. 115
Elemente nach Typ darstellen .............................................................................................................................. 44
Elemente nach Typ selektieren............................................................................................................................. 44
Elemente nach verschiedenen Kriterien selektieren............................................................................................. 48
Elemente neu positionieren ................................................................................................................................ 119
Elemente umbenennen......................................................................................................................................... 45
129
Benutzerhandbuch
Elemente zur Stückliste hinzufügen ...................................................................................................................... 41
Erzeuge eine neue, leere Zeichnung .................................................................................................................... 38
Exportieren .......................................................................................................................................................... 114
F
Fenster erzeugen ............................................................................................................................................ 37, 66
Fenster im aktuellen Stockwerk erzeugen .......................................................................................................... 116
Fensterbänke erzeugen ........................................................................................................................................ 37
Fertigteiltreppen ............................................................................................................................................ 38, 116
Freie punkteweise Stabstahlverteilung ................................................................................................................. 40
G
Gebäude Vorstellung .............................................................................................................................................. 6
Gebogene Wand ................................................................................................................................................... 60
Geometriebibliothek .............................................................................................................................................. 51
Geometriebibliothek aufrufen ................................................................................................................................ 35
Graitec Statik....................................................................................................................................................... 114
Graitec Statikprogramm ...................................................................................................................................... 114
Greifen Sie auf den Gegenstand zu........................................................................................................................ 6
Grundriss................................................................................................................................................................. 6
Grundriss erzeugen............................................................................................................................................... 41
H
Hakenbügel erzeugen ................................................................................................................................... 39, 116
Hardwarevoraussetzungen ................................................................................................................................... 14
Hilfe............................................................................................................................................... 7, 8, 9, 10, 45, 46
I
Importieren .......................................................................................................................................................... 114
Isometrie erzeugen................................................................................................................................................ 41
K
Konvertierung ........................................................................................................................................................ 32
Koordinatenbemaßung erzeugen............................................................................................................ 42, 43, 118
L
Layersteuerung ..................................................................................................................................................... 49
Layerverwaltung .................................................................................................................................................... 49
L-Bügel erzeugen .......................................................................................................................................... 39, 116
Liste aktualisieren.................................................................................................................................................. 41
Listen nach Excel exportieren ............................................................................................................................... 41
M
Materialbibliothek .................................................................................................................................................. 50
Materialbibliothek aufrufen .................................................................................................................................... 35
Materialliste automatisch generieren .................................................................................................................... 35
Materialliste erzeugen ........................................................................................................................................... 41
Matte aus Mattenrest erstellen.............................................................................................................................. 39
130
Mattenreihe erstellen ............................................................................................................................................ 38
Mattenschnitt erzeugen......................................................................................................................................... 38
Modell.................................................................................................................................................................... 46
Modellelemente..................................................................................................................................................... 34
Modul Modell......................................................................................................................................................... 30
N
Nächstes Stockwerk darstellen............................................................................................................................. 36
Neukennzeichnung von Elementen ...................................................................................................................... 45
Neupositionierung ................................................................................................................................................. 40
Niveaubemaßung erzeugen.................................................................................................................... 42, 43, 118
Nur selektierte Elemente darstellen ...................................................................................................................... 48
Nutzen Sie die Online-Hilfe..................................................................................................................................... 7
O
Objektfang Modus ................................................................................................................................................. 60
P
Pilot ...................................................................................34, 35, 46, 47, 48, 57, 58, 69, 72, 76, 77, 79, 80, 81, 83
Plan erzeugen ............................................................................................................................................... 80, 120
Plan löschen........................................................................................................................................................ 120
Plan regenerieren ............................................................................................................................................... 120
Pläne ................................................................................................................................................................... 120
Pläne Verwirklichung .............................................................................................................................................. 6
Plänen ..................................................................................................................................................................... 6
polygonale Deckenaussparung erzeugen ............................................................................................................ 37
Polygonale im aktuellen Stockwerk Öffnung erzeugen ...................................................................................... 116
Polygonaussparung erzeugen ............................................................................................................................ 116
Produktivität ............................................................................................................................................................ 6
Programmgrundlagen ........................................................................................................................................... 28
Projekt ................................................................................................................................................................... 46
Punktstab erzeugen ...................................................................................................................................... 38, 116
Q
Quick-Menü..................................................................................................................................................... 34, 48
R
Rampe erzeugen................................................................................................................................................. 116
Raster erzeugen............................................................................................................................................ 36, 116
Rasterachsen umbenennen.................................................................................................................................. 36
Rechteckbügel erzeugen ...................................................................................................................................... 39
Rundbügel erzeugen..................................................................................................................................... 39, 116
S
Sauberkeitsschicht Einzelfundament erzeugen.................................................................................................... 37
Sauberkeitsschicht Streifenfundament erzeugen ................................................................................................. 37
Sauberkeitsschicht unter Einzelfundament erzeugen......................................................................................... 116
Sauberkeitsschicht unter Streifenfundament erzeugen ...................................................................................... 116
Schlaufenbügel erzeugen ................................................................................................................................... 116
Schneidende Bemaßung erzeugen ........................................................................................................ 42, 43, 118
131
Benutzerhandbuch
Schnitt erzeugen ..................................................................................................................................... 41, 75, 118
Schnittverteilung erzeugen.................................................................................................................................. 117
Schräge Wand ...................................................................................................................................................... 60
Selektierte Elemente zwischen den Stockwerken kopieren oder verschieben..................................................... 35
Selektion durch Typ .............................................................................................................................................. 48
Selektion über verschiedene Kriterien .................................................................................................................. 53
Setzen Sie sich mit Ihrem GRAITEC Händler in Verbindung ............................................................................... 45
Smartbar.................................................................................................................................................... 34, 58, 62
Softwarevoraussetzungen..................................................................................................................................... 14
Stab- / Bügelanzahl über Beschriftung manuell zuweisen.................................................................................... 40
Stab erzeugen ............................................................................................................................................... 39, 116
Stab teilen ..................................................................................................................................................... 38, 116
Stabbeschriftung in Reihe ..................................................................................................................................... 44
Stabstahl- und Betonstahlmattenbibliothek........................................................................................................... 53
Starten die Online-Hilfe ......................................................................................................................................... 45
Streifenfundament erzeugen................................................................................................................................. 37
Streifenfundament im aktuellen Stockwerk erzeugen......................................................................................... 115
Strukturelemente ................................................................................................................................................... 35
Strukturelementen ................................................................................................................................................. 53
Sturzträger erzeugen ............................................................................................................................................ 37
Sturzträger im aktuellen Stockwerk erzeugen .................................................................................................... 116
Stütze in aktuellem Stockwerk erzeugen ............................................................................................................ 115
Stutzen .................................................................................................................................................................. 61
Stützen erzeugen .................................................................................................................................................. 36
Symbol in Reihe erstellen ................................................................................................................................... 119
Symbol zur Bibliothek hinzuzufügen ....................................................................................................... 42, 43, 119
Symbol zuweisen .................................................................................................................................... 41, 43, 119
Symbolbibliothek öffnen ............................................................................................................................ 42, 43, 44
Symbole an selektierte Elemente............................................................................................................ 42, 43, 119
Symbole ausrichten....................................................................................................................................... 44, 119
T
Technische Support .............................................................................................................................................. 10
Technische Unterstützung anfordern ............................................................................................................ 45, 120
Tooltips.................................................................................................................................................................. 50
Träger erzeugen.................................................................................................................................................... 36
Träger im aktuellen Stockwerk erzeugen............................................................................................................ 115
Trägerdurchbrüche erzeugen................................................................................................................................ 37
Treppe erzeugen ................................................................................................................................................. 116
Tür erzeugen ......................................................................................................................................................... 37
Tür im aktuellem Stockwerk erzeugen .................................................................................................................. 65
Türen- und Fensterbibliothek ................................................................................................................................ 52
Türen- und Fensterbibliothek aufrufen.................................................................................................................. 35
U
U-Bügel erzeugen ......................................................................................................................................... 39, 116
Untermenüs........................................................................................................................................................... 34
V
Verlegebemaßung erzeugen........................................................................................................................... 39, 42
Verlegung durch Verteilen des Querschnittes erzeugen ...................................................................................... 40
Verlegung erzeugen.................................................................................................................................... 116, 117
Verteilung ändern .................................................................................................................................................. 40
Verteilung erzeugen ...................................................................................................................................... 40, 117
Verteilung zuschneiden......................................................................................................................................... 38
132
Vorheriges Stockwerk darstellen .......................................................................................................................... 36
W
Wand erzeugen..................................................................................................................................................... 36
Wand im aktuellen Stockwerk erzeugen................................................................................................. 59, 60, 116
Wandaussparung erzeugen.................................................................................................................................. 37
Wenden des Lehrbuches ........................................................................................................................................ 6
Werkzeuge .................................................................................................................................................... 46, 120
Werkzeuge Werkzeugleiste .................................................................................................................................. 44
Werkzeugleiste.............................................................................................................................................. 7, 9, 10
Werkzeugleiste 3D Viewer Advance Bewehrung ................................................................................................. 40
Werkzeugleiste Bemaßung................................................................................................................................... 42
Werkzeugleiste Bewehrung .................................................................................................................................. 38
Werkzeugleiste Bewehrungsbeschriftung............................................................................................................. 44
Werkzeugleiste Bewehrungspositionierung.......................................................................................................... 40
Werkzeugleiste Bewehrung Biegeformen............................................................................................................. 39
Werkzeugleiste Bewehrungssymbole öffnen........................................................................................................ 38
Werkzeugleiste Fundamente öffnen ..................................................................................................................... 35
Werkzeugleiste Hilfe ............................................................................................................................................. 45
Werkzeugleiste Listen........................................................................................................................................... 41
Werkzeugleiste Mattenreste ................................................................................................................................. 39
Werkzeugleiste Modellierung................................................................................................................................ 35
Werkzeugleiste Öffnungen.................................................................................................................................... 37
Werkzeugleiste Öffnungen öffnen......................................................................................................................... 35
Werkzeugleiste Raster.......................................................................................................................................... 36
Werkzeugleiste Stockwerke.................................................................................................................................. 36
Werkzeugleiste Stockwerke öffnen....................................................................................................................... 35
Werkzeugleiste Struktur........................................................................................................................................ 36
Werkzeugleiste Symbole und Beschriftungen ...................................................................................................... 41
Werkzeugleiste Treppen ....................................................................................................................................... 38
Werkzeugleiste Verlegungen ................................................................................................................................ 40
Werkzeugleiste Verlegungen öffnen..................................................................................................................... 38
Werkzeugleiste Zeichnungen................................................................................................................................ 41
Werkzeugleiste Zeichnungen und Anzichten öffnen ............................................................................................ 35
Werkzeugleisten.............................................................................................................................................. 34, 35
Z
Zeichnung ............................................................................................................................................................. 46
Zeichnung erzeugen ............................................................................................................................................. 75
Zeichnung vom Schalkörper erzeugen ................................................................................................................. 38
Zeichnungen ................................................................................................................................................. 6, 9, 31
GRAITEC GmbH
Benzstr. 3
76185 Karlsruhe
DEUTSCHLAND
Tel : +49 / (0)721 / 9774 - 200
Fax : +49 / (0)721 / 9774 - 201
[email protected]
www.graitec.com
133
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement