HLA Fusion ™ Database Utility

HLA Fusion ™ Database Utility
Database Utility
Benutzerhandbuch
HLA Fusion™
Version 3.X.X
Bestellnummer: FUSPGR
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Alle One Lambda-Softwareprodukte dienen dazu, in der HLA-Analyse erfahrenes Personal bei der Ermittlung
von Typisierungsergebnissen zu unterstützen. Sämtliche klinischen oder diagnostischen Ergebnisse müssen
jedoch sorgfältig von einer in der HLA-Typisierung qualifizierten Person überprüft werden, damit die Korrektheit
der Angaben sichergestellt ist. Diese Software kann zur Unterstützung bei der Unterbreitung von Vorschlägen
verwendet werden, darf aber nicht die alleinige Grundlage für die Ermittlung berichtsfähiger Ergebnisse sein.
Diese Software ist als Laborhilfe und nicht als Quelle endgültiger Ergebnisse gedacht. Das Design der Software
mindert nicht die mit ihr verbundenen Risiken. Es ist Aufgabe des Laborleiters oder des in der
Histokompatibilitätstestung geschulten Laboranten, sämtliche Daten zu überprüfen, um etwaige Probleme mit
der Software zu erkennen. Zu beachten ist, dass dieses Dokument vor der endgültigen Veröffentlichung von
HLA Fusion erstellt wurde. Es ist daher möglich, dass die Benutzeroberfläche der Anwendung geringfügig von
den Beschreibungen in diesem Dokument abweicht.
Nur zur In-vitro-Diagnostik.
21001 Kittridge Street,
Canoga Park, CA 91303-2801, USA
Tel.: +1 818.702.0042 • Fax: +1 818.702.6904
www.onelambda.com
LABType®, LABScreen® und FlowPRA® sind eingetragene Marken der One Lambda, Inc.
HLA Fusion™, LCT™, LAT™, Micro SSP™ und LABScan™ 100 sind Marken der One Lambda, Inc.
Luminex® ist eine eingetragene Marke der Luminex Corporation.
Windows® ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation.
© Copyright 2012, One Lambda, Inc. Alle Rechte vorbehalten. März 2012
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
ii
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Inhaltsverzeichnis
Öffnen des HLA Fusion Database Utility ............................................................................................................. 2
Datenbankaufgaben ............................................................................................................................................. 4
Erstellen einer neuen Datenbank..................................................................................................................... 4
Auswählen einer Datenbank und Herstellen einer Verbindung ....................................................................... 6
Anfügen einer Datenbank ................................................................................................................................ 9
Trennen einer Datenbank .............................................................................................................................. 11
Erstellen einer Datenbanksicherungsdatei .................................................................................................... 12
Löschen eines Sicherungsauftrags ................................................................................................................ 16
Wiederherstellen einer Datenbank................................................................................................................. 17
Zusammenführen von Datenbanken ............................................................................................................. 19
Erstellen/Auswählen einer Verlaufsprotokoll-Datenbank ............................................................................... 21
Optimieren einer Fusion-Datenbank .............................................................................................................. 23
Automatisieren von Datenbankoptimierungen ............................................................................................... 25
Umkonfigurieren einer Fusion-Datenbank ..................................................................................................... 26
Zusammenführen von Verlaufsprotokoll-Datenbanken ................................................................................. 27
Details der aktuellen Datenbank .................................................................................................................... 28
Datenmigration ................................................................................................................................................... 29
Upgrade älterer Datenbankversionen auf HLA Fusion Database 3.0 ........................................................... 29
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
iii
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
HLA Fusion™ Database Utility
Über das HLA Fusion™ Database Utility können Sie von jedem Standort innerhalb des Systemnetzwerks,
mit dem Ihr Computer verbunden ist, auf SQL Server-Datenbanken zugreifen und die jeweils
gewünschte Datenbank auswählen. Die Datenbank muss zuvor für den Fernzugriff konfiguriert
worden sein.
Mit dem HLA Fusion Database Utility lassen sich SQL Server-Datenbanken erstellen, Verbindungen
mit SQL Server-Datenbanken herstellen und die folgenden Aufgaben ausführen:
Achtung:
•
neue Datenbank erstellen
•
bestehende Datenbank auswählen/Verbindung mit bestehender Datenbank herstellen
•
Sicherungskopie Ihrer Datenbank anlegen oder regelmäßige Sicherungen einrichten
•
Datenbank wiederherstellen
•
Verbindung mit Datenbank trennen und Datenbank löschen
•
Datenbank anfügen
•
Verlaufsprotokoll-Datenbank zum Aufzeichnen von Benutzeraktivitäten in HLA
Fusion erstellen und Verbindung mit ihr herstellen
•
Datenbanken zusammenführen
•
Datenbank optimieren
•
Datenbank umkonfigurieren
•
HLA Fusion-Datenbank auf aktuelle Version aktualisieren
•
Details der Fusion-Datenbanken anzeigen
Sichern Sie Ihre Datenbank, bevor Sie eine der Database Utility-Funktionen verwenden.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
1
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Öffnen des HLA Fusion Database Utility
Mit dem HLA Fusion Database Utility können Sie, abhängig von Ihren Berechtigungen und den
Sicherheitsrichtlinien Ihrer Organisation, eine Verbindung mit jeder SQL Server-Instanz auf Ihrem
Computer oder im Netzwerk herstellen.
Bevor Sie das Fusion Database Utility verwenden können, müssen Sie zunächst eine Verbindung mit
einer SQL Server-Instanz herstellen. Mit Ausnahme der Verbindungsherstellung zu einer Datenbank
können die Datenbankaufgaben nur auf dem Server oder Computer ausgeführt werden, auf dem sich
die Datenbank befindet.
Für die Nutzung des Fusion Database Utility gelten folgende Richtlinien:
•
Die Verbindung mit SQL-Server kann über die Windows-Authentifizierung oder
über die SQL Server-Authentifizierung hergestellt werden. Wenn Sie die SQL
Server-Authentifizierung verwenden, werden im Dialogfeld Connect To SQL
Server (Mit SQL Server verbinden) der Standardbenutzername und das zugehörige
Kennwort des Datenbankadministrators für eine lokale Client/Server-Installation
angezeigt.
•
Es wird dringend empfohlen, die Sortier- und Regionseinstellungen in den
Datenbanken einheitlich zu halten, da die Sortierung von Datenbanken und der SQL
Server-Instanzen bei der Zusammenführung und Migration von Datenbanken eine
wichtige Rolle spielt. (Die Sortierung legt die Regeln fest, die für die Verwendung von
Zeichen und Ziffern für eine Sprache oder ein Schriftsystem gelten.)
•
Nehmen Sie keine Änderungen an den Berechtigungen vor, also daran, wer bestimmte
Änderungen an der Datenbank ausführen darf.
1. Doppelklicken Sie auf dem Computer-Desktop auf das Database Utility-Symbol.
Das Dialogfeld Connect To SQL Server (Mit SQL-Server verbinden) erscheint.
2. Kontrollieren Sie, ob Ihre
SQL-Server-Angaben richtig sind, und
klicken Sie auf OK.
Das Database Utility-Hauptfenster erscheint.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
2
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Liste der
verschiedenen
Datenbankaufgaben,
die mit dem Fusion
Database Utility
ausgeführt werden
können
Statusleiste
Abb. 1: HLA Fusion Database Utility-Hauptfenster
In der Statusleiste am unteren Rand des Fusion Database Utility-Hauptfensters werden der Name
des aktiven Benutzers, der Servername, der Datenbankname und der Datenbankmodus (also ob sich
Fusion und die Datenbank auf demselben Computer befinden oder ob die Datenbank auf einem
externen Server residiert) angezeigt.
•
Bei Verwendung der Windows-Authentifizierung wird für User Name (Benutzername)
Not Set (Nicht festgelegt) angegeben.
•
In jedem Database Utility-Fenster steht eine Schaltfläche Help (Hilfe) zur Verfügung. Die
Hilfe kann aber auch durch Drücken der Taste F1 aufgerufen werden.
•
Durch Klicken auf das Plus- bzw. Minuszeichen ganz links können Sie die zugehörigen
Database Utility-Menüoptionen ein- und ausblenden.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
3
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Datenbankaufgaben
Unter Database Tasks (Datenbankaufgaben) auf der linken Seite des Hauptfensters finden Sie
verschiedene Funktionen zum Konfigurieren, Verwalten und Warten einer Fusion-Datenbank.
Diese Funktionen werden in den nachfolgenden Abschnitten beschrieben.
Erstellen einer neuen Datenbank
Hinweis:
Neue Datenbanken können nur auf dem Computer oder Server erstellt werden,
auf dem SQL Server installiert ist.
1. Klicken Sie links im Database Utility-Hauptfenster auf Create Fusion Database
(Fusion-Datenbank erstellen).
DurchsuchenSchaltfläche
Datenbankname
Abb. 2: Fusion-Datenbank erstellen
2. Kontrollieren Sie, ob im Feld SQL Server die richtige SQL Server-Instanz für die Datenbank
angegeben ist, die Sie erstellen möchten.
3. Geben Sie im Feld Name einen eindeutigen Namen für die neue Datenbank ein.
4. Legen Sie fest, wie groß die Datenbank maximal werden darf, und klicken Sie dann auf
Create (Erstellen).
Hinweis:
Wenn SQL 2005 Express oder SQL 2008 Express installiert ist und die Option
Unlimited (Unbegrenzt) markiert wird, wird eine Datenbank mit der maximal
zulässigen Größe von 4 GB erstellt.
Bei der kostenpflichtigen Vollversion von SQL Server beläuft sich die maximale
Datenbankgröße auf 1 TB. Vergewissern Sie sich, dass für eine Datenbank dieser
Größe ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.
Achten Sie bei den Sortierungen Ihrer Fusion-SQL Server-Datenbanken auf
Konsistenz. Jede Sortierung verwendet andere Vergleichsregeln, was bei
Datenbankzusammenführungen zu Konflikten führen kann.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
4
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Vorausgesetzt, der Name der neu zu
erstellenden Datenbank ist nicht bereits
vorhanden, erstellt das System die neue
Datenbank und zeigt die folgende Meldung an:
Abb. 3: Datenbank wurde erstellt
5. Wenn die Verbindung mit der Datenbank hergestellt werden soll, klicken Sie auf Yes (Ja).
Möchten Sie momentan keine Verbindung mit der Datenbank herstellen, klicken Sie auf No
(Nein).
Wenn Sie auf Yes klicken und die Verbindungsherstellung
erfolgreich war, erscheint eine entsprechende Meldung.
6. Klicken Sie auf OK.
Wenn der unter Name angegebene Name für die neu zu
erstellende Datenbank bereits existiert, zeigt das Database
Utility die folgende Fehlermeldung an:
7. Klicken Sie auf OK. Geben
Sie einen Datenbanknamen
ein, der für die ausgewählte
SQL Server-Instanz eindeutig
ist, und versuchen Sie erneut,
die Datenbank zu erstellen.
Hinweis:
Abb. 4: Verbindung erfolgreich
Abb. 5: Datenbankerstellung fehlgeschlagen
Das Fusion Database Utility erstellt in der Datenbank zum Zeitpunkt ihrer
Erstellung eine Benutzer-ID mit dem Namen FUSION_USER. Der Status dieses
Benutzers darf nicht verändert werden.
Die Länge von Datenbanknamen ist auf maximal 35 Zeichen begrenzt.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
5
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Auswählen einer Datenbank und Herstellen einer Verbindung
Sie können über das Database Utility-Hauptfenster eine Verbindung mit einer Datenbank herstellen,
die auf dem ausgewählten Server bereits vorhanden ist. Die ausgewählte Datenbank wird dann bei
der nächsten Analyse mit HLA Fusion verwendet.
1. Klicken Sie im Database
Utility-Hauptfenster auf
Select/Connect to Fusion
Database (Fusion-Datenbank
auswählen/Verbindung herstellen).
2. Wählen Sie in der Dropdownliste
Database Name eine Datenbank
aus. Unterhalb des Bereichs
werden die Datenbankversion, das
Erstellungsdatum, der belegte
Datenbankplatz (in Prozent) sowie
die aktuelle und die maximale
Größe der ausgewählten Datenbank
angezeigt.
Abb. 6: Datenbank auswählen
3. Klicken Sie auf Set (Festlegen). Die folgende
Meldung wird eingeblendet:
Abb. 7: Verbindung erfolgreich
4. Klicken Sie auf OK. In der Statusleiste am unteren Rand des Database
Utility-Hauptfensters wird daraufhin der Name der ausgewählten Datenbank
angezeigt.
Abb. 8: Database Utility-Statusleiste
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
6
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Löschen einer Datenbank
Sie können über das Database Utility-Hauptfenster eine auf dem Server vorhandene Datenbank löschen.
1. Klicken Sie im Database Utility-Hauptfenster auf Delete Database (Datenbank löschen).
2. Wählen Sie in der Dropdownliste
Database Name (Datenbankname)
die zu löschende Datenbank aus. Der
folgende Bildschirm wird angezeigt.
Abb. 9: Zu löschende Datenbank auswählen
Hinweis:
Wenn eine Meldung angezeigt wird, dass die ausgewählte Datenbank gerade
verwendet wird, versuchen Sie es in ein paar Minuten noch einmal. Angefügte
Datenbanken können nicht gelöscht werden.
3. Klicken Sie auf Delete (Löschen).
Abb. 10: Datenbank löschen
4. Die folgende Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Klicken
Sie auf Yes (Ja), um mit dem Löschvorgang fortzufahren.
Abb. 11: Löschbestätigung
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
7
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Das Database Utility bestätigt, dass die Datenbank gelöscht
wurde.
Abb. 12: Datenbank gelöscht
5. Wenn Sie auf No (Nein) klicken, wird in einer Meldung
angezeigt, dass die Datenbank nicht gelöscht wurde. Klicken Sie
auf OK, um die Meldung zu schließen.
Abb. 13: Datenbank nicht gelöscht
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
8
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Anfügen einer Datenbank
Mit den Optionen Attach (Anfügen) und Detach (Trennen) können Sie eine Datenbank an einen
anderen Speicherort verschieben und dann eine Verknüpfung zu diesem neuen Speicherort
herstellen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
•
Trennen Sie die Datenbank (weitere Informationen dazu siehe Trennen einer Datenbank).
•
Verschieben Sie die .mdf-Datei der Datenbank (die die Datenbank selbst enthält) an
den gewünschten Speicherort auf einem anderen Server.
•
Fügen Sie die Datenbank an. Geben Sie dazu unter Verwendung der unten genannten
Schritte den neuen Speicherort der verschobenen Datenbank an.
Mit Attach Database (Datenbank anfügen) können Sie eine Verknüpfung zu jeder beliebigen
Fusion-Datenbankdatei (.mdf) herstellen, sofern sich die .mdf-Datenbankdatei, die Sie anfügen
möchten, auf dem ausgewählten Server befindet.
Hinweis:
Es empfiehlt sich, eine Sicherungskopie der Datenbank anzulegen, bevor Sie die
Funktion Attach verwenden.
1. Klicken Sie im Database Utility-Hauptfenster auf Attach Database (Datenbank anfügen).
Abb. 14: Datenbank anfügen
2. Klicken Sie neben dem Feld MDF file to
attach (Anzufügende MDF-Datei) auf die
Durchsuchen-Schaltfläche
und gehen Sie
zum Speicherort der Datenbankdatei, die Sie
Fusion anfügen möchten.
3. Wählen Sie die Datenbankdatei (*.mdf) aus und
klicken Sie auf Open (Öffnen). Die ausgewählte
Datei (*.mdf) wird im Feld MDF file to attach
angezeigt.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
Abb. 15: Anzufügende Datenbank auswählen
9
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Geben Sie im Feld Attach as (Anfügen als) einen Namen für die Datenbank ein.
4. Klicken Sie auf Attach (Anfügen).
Abb. 16: Datenbank anfügen
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
10
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Trennen einer Datenbank
Wenn Sie eine Datenbankdatei (.mdf) wegen zu geringem Speicherplatz oder aus anderen Gründen
an einen anderen Speicherort verschieben möchten, müssen Sie diese Datenbank erst von
Fusion trennen. Anschließend können Sie ihr einen neuen Speicherort zuweisen und eine
Verknüpfung zu diesem neuen Speicherort herstellen (siehe Anfügen einer Datenbank).
Das Trennen einer Datenbank ist auch dann sinnvoll, wenn HLA Fusion nicht mehr mit einer
bestimmten Datenbank verknüpft sein soll, ohne dass die Datenbank gleich gelöscht wird.
Hinweis:
Datenbanken, die derzeit verwendet werden, können nicht getrennt werden.
1. Klicken Sie im Database
Utility-Hauptfenster auf Detach
Database (Datenbank trennen).
Abb. 17: Datenbank trennen
2. Wählen Sie in der Dropdownliste
Database Name die gewünschte
Datenbank aus und klicken Sie auf
Detach (Trennen). Die folgende
Meldung wird eingeblendet:
Abb. 18: Zu trennende Datenbank auswählen
3. Klicken Sie auf OK.
Abb. 19: Datenbank getrennt
Hinweis:
Getrennte Datenbankdateien (.mdf) befinden sich in dem Verzeichnis, in dem die
Fusion-Instanz von SQL installiert wurde (standardmäßig ist dies das folgende
Verzeichnis: C:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL1\MSSQL\Data).
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
11
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Erstellen einer Datenbanksicherungsdatei
Es empfiehlt sich, Ihre HLA Fusion-Datenbank(en) regelmäßig und in kurzen Intervallen zu sichern.
Sollte eine Datenbank beschädigt werden oder nicht mehr zu öffnen sein, können Sie anhand der
Sicherungskopie alle Daten bis zu dem Datum wiederherstellen, an dem die letzte Sicherung
vorgenommen wurde. Mit der Funktion Schedule Backup (Sicherung planen) können Sie automatisierte
Sicherungen für eine konkrete Datenbank einrichten.
Die zu sichernde Datenbank muss auf der lokalen Festplatte des Servers oder Computers gespeichert
sein, auf dem Sie die Sicherungskopie erstellen. Der Dateiname der Sicherungsdatei besteht aus dem
Namen der Datenbank und der Erweiterung .bak.
Hinweis:
Sie können zum Speichern von Sicherungskopien ein freigegebenes oder zugeordnetes
Netzlaufwerk verwenden, sofern der SQL-Agent die entsprechenden Berechtigungen
für dieses Verzeichnis besitzt. Weitere Informationen dazu finden Sie
unter http://support.microsoft.com.
1. Klicken Sie im Database Utility-Hauptfenster auf Backup Database (Datenbank sichern).
Abb. 20: Datenbank sichern
2. Wählen Sie in der Dropdownliste Database Name (Datenbankname) eine Datenbank aus.
3. Klicken Sie neben dem Feld Destination (Ziel) auf die Durchsuchen-Schaltfläche
Hinweis:
.
Das Zielverzeichnis, das Sie auswählen, muss sich auf dem ausgewählten SQL-Server
befinden. Wählen Sie als Speicherort für Sicherungskopien nicht Ihren Desktop aus. Es
empfiehlt sich, auf Laufwerk C: einen eigenen Ordner dafür anzulegen (z. B. C:\DB
Backups).
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
12
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Daraufhin wird ein neues Fenster geöffnet, in dem Sie einen Zielordner für die Sicherungskopie
auswählen können.
Abb. 21: Speicherort für Sicherungskopie auswählen
4. Geben Sie im Feld Backup File (Sicherungsdatei) einen Namen für die
Datenbanksicherungsdatei ein (als Standardname wird der Name der Datenbank
angezeigt). Sie können auch auf Make New Folder (Neuen Ordner anlegen) klicken
und einen eigenen Ordner für Ihre Sicherungskopien erstellen. Die gesicherten
Dateien werden mit der Dateierweiterung (.bak) gespeichert.
5. Führen Sie entweder sofort eine Sicherung durch oder legen Sie einen Zeitplan für die
Sicherungen fest. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
•
Wenn Sie die Datenbank sofort sichern möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche
Backup (Sichern).
Bei erfolgreich durchgeführter Datenbanksicherung wird die folgende Meldung
angezeigt:
Klicken Sie auf OK.
Abb. 22: Datenbanksicherung erfolgreich
Hinweis:
Die Dauer der Sicherung einer Datenbank verhält sich proportional zu ihrer Größe: Je
größer die Datenbank ist, desto länger dauert der Sicherungsvorgang.
•
Wenn Sie automatische Sicherungen einrichten möchten, klicken Sie auf Schedule
Backup (Sicherung planen). Daraufhin wird der HLA Fusion Database Backup
Scheduler geöffnet.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
13
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Eindeutiger Name des Sicherungsauftrags
Häufigkeit der Sicherung
Sicherungsbeginn
Datum der ersten Ausführung
Abb. 23: Database Backup Scheduler
•
Hinweis:
Legen Sie mithilfe der Felder im Database Backup Scheduler die Einstellungen für die
durchzuführenden Sicherungen fest:
−
Database Backup Job Name (Name des Datenbanksicherungsauftrags):
Geben Sie einen eindeutigen Namen für die Sicherung ein. Jeder Sicherungsauftrag
im Sicherungszeitplan muss einen eindeutigen Namen haben.
−
Schedule Backup (Sicherungsintervall): Wählen Sie in diesem Dropdownmenü
das Intervall für die Sicherungen aus: Daily (Täglich), Weekly (Wöchentlich)
oder Monthly (Monatlich).
−
Backup Time (Uhrzeit des Sicherungsbeginns): Legen Sie mithilfe des
Abwärts- bzw. Aufwärtspfeils die Uhrzeit fest, zu der die Sicherung beginnen
soll. Zu beachten ist, dass sich die Dauer des Sicherungsvorgangs proportional
zur Größe der Datenbank verhält, d. h., je größer die Datenbank ist, desto
länger dauert der Sicherungsvorgang.
−
Start Date (Startdatum): Wählen Sie im Dropdownmenü das Datum aus, an
dem die Sicherung zum ersten Mal durchgeführt werden soll.
−
Day of the week (Wochentag): Wenn Sie eine wöchentliche oder monatliche
Sicherung einrichten, markieren Sie die Kontrollkästchen für die Wochentage,
an denen die Sicherungen durchgeführt werden sollen. Bei täglichen Sicherungen
steht diese Option nicht zur Verfügung.
•
Geben Sie im Feld Password (Kennwort) Ihr Windows-Kennwort ein. Diese Eingabe
ist erforderlich, um sicherzustellen, dass Sie die entsprechenden Berechtigungen zum
Sichern der Datenbank besitzen.
•
Klicken Sie auf die Schaltfläche Schedule (Planen).
Die automatische Sicherung wird auch ausgeführt, wenn HLA Fusion nicht ausgeführt
wird oder Sie nicht angemeldet sind. Ihr Computer muss aber während des
Sicherungsvorgangs eingeschaltet sein.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
14
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Wenn Ihr Zeitplan bestätigt wird, erscheint die folgende Meldung, die Sie durch Klicken auf OK
schließen können:
Abb. 24: Bestätigung des Sicherungsplans
Hinweis:
Das Verzeichnis, das Sie für die automatischen Sicherungen angegeben haben,
enthält nach dem Sichern die Datenbanksicherungsdatei (.mdf) und eine
Protokolldatei mit Angaben zum Status des Sicherungsauftrags.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
15
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Löschen eines Sicherungsauftrags
Gehen Sie zum Löschen eines Sicherungsauftrags wie folgt vor:
1. Klicken Sie auf Schedule Backup (Sicherung planen). Daraufhin wird der HLA Fusion
Database Backup Scheduler geöffnet.
2. Wählen Sie mithilfe des Dropdownpfeils im
Feld Database Backup Job Name (Name
des Datenbanksicherungsauftrags) den
Sicherungsauftrag aus, der gelöscht werden soll.
Hinweis: In der Dropdownliste der Sicherungsaufträge
werden möglicherweise auch andere als Fusion-Aufträge
angezeigt. Achten Sie daher beim Auswählen darauf,
dass Sie nur den Fusion-Datenbanksicherungsauftrag
auswählen, den Sie löschen möchten.
Abb. 25: Sicherungsnamen auswählen/erstellen
3. Klicken Sie auf Delete (Löschen). Sie werden
aufgefordert, den Löschvorgang zu bestätigen.
Abb. 26: Löschvorgang bestätigen
Abb. 27: Sicherungsauftrag gelöscht
4. Klicken Sie auf Yes (Ja), um den
Sicherungsauftrag zu löschen. Sobald der
Sicherungsauftrag gelöscht ist, erscheint die
folgende Meldung: Klicken Sie auf OK, um
zum Database Utility-Hauptfenster
zurückzukehren.
Wenn Sie einen neuen Sicherungsauftrag erstellen möchten, befolgen Sie die Schritte zum
Planen einer Sicherung im vorherigen Abschnitt.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
16
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Wiederherstellen einer Datenbank
Sie können eine Datenbank anhand von Datenbanksicherungskopien wiederherstellen (ersetzen).
Die Datenbanksicherungskopie enthält alle HLA Fusion-Daten bis zu dem Datum, zu dem die
Sicherungskopie erstellt wurde.
Sie können die Datenbanksicherung in einer bestehenden oder in einer neuen Datenbank
wiederherstellen – nur nicht in der aktuellen Datenbank. Wenn Sie eine Datenbanksicherung für
die aktuelle Datenbank wiederherstellen möchten, verwenden Sie die Funktion Merge Database
(Datenbank zusammenführen).
Die Wiederherstellung einer Datenbank kann immer nur auf dem Server oder Computer erfolgen, auf
dem sich die Datenbanksicherungsdatei befindet.
1. Klicken Sie Database Utility-Hauptfenster auf Restore Database (Datenbank
wiederherstellen).
Abb. 28: Vorbereitung für Datenbankwiederherstellung
2. Klicken Sie neben dem Feld File To Restore (Datei für Wiederherstellung) auf die
Durchsuchen-Schaltfläche . Daraufhin wird ein Fenster zum Auswählen einer Datei
geöffnet.
3. Wählen Sie die gewünschte
Datenbanksicherungsdatei aus
(diese muss die Erweiterung .bak
haben) und klicken Sie auf Open
(Öffnen).
Abb. 29: Datenbanksicherungsdatei auswählen
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
17
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Abb. 30: Namen für die wiederherzustellende Datenbank eingeben
4. Geben Sie im Feld Restore as (Wiederherstellen als) einen eindeutigen Namen für die
wiederherzustellende Datenbank ein.
5. Klicken Sie auf die Schaltfläche
Restore (Wiederherstellen).
Daraufhin erscheint die folgende
Meldung:
Abb. 31: Datenbankwiederherstellung erfolgreich
6. Klicken Sie auf OK. Die Datenbank wird anhand der ausgewählten Sicherungsdatei
wiederhergestellt.
Hinweis:
In SQL Server gibt es Einschränkungen bezüglich der Orte, von denen aus
Datenbankwiederherstellungen möglich sind. So können Wiederherstellungen
nicht von Netzlaufwerken oder Sicherungsdateien auf Ihrem Computer-Desktop
aus gestartet werden.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
18
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Zusammenführen von Datenbanken
Mithilfe der Funktion Merge Database (Datenbank zusammenführen) können Sie unabhängig aus
zwei Datenbanken eine Datenbank machen, wobei die Speicherorte der Datenbanken keine Rolle
spielen. Für das Zusammenführen von Datenbanken gelten die folgenden Richtlinien:
•
Beide Datenbanken müssen HLA Fusion-Datenbanken derselben Version sein.
•
Beide Datenbanken sollten vor dem Zusammenführen gesichert werden.
•
Die Informationen der Quelldatenbank werden in die Zieldatenbank hineinkopiert.
•
Beim Zusammenführen in eine bestehende HLA Fusion-Datenbank ist sicherzustellen,
dass die Zieldatenbank groß genug ist, um die Quelldatenbank aufzunehmen. Unter
einer „bestehenden“ Datenbank ist eine Datenbank zu verstehen, die mindestens
Labor- und Benutzerinformationen enthält. Sind in der Zieldatenbank keine Labordaten
vorhanden, werden die Labordaten der Quelldatenbank kopiert.
•
Beim Zusammenführen in eine neue HLA Fusion-Datenbank muss zunächst mit der
Funktion Create Database (Datenbank erstellen) eine neue Datenbank erstellt und
für diese Datenbank eine Größe festgelegt werden, die ausreicht, um die Quelldatenbank
aufnehmen zu können.
•
Wenn in der Zieldatenbank bereits Angaben zu Spendergruppennamen,
Patienten-IDs, Testtypen und Testzeitpunkten vorhanden sind, werden diese nicht aus der
Quelldatenbank übernommen.
1. Klicken Sie im Database Utility-Hauptfenster auf Merge Database (Datenbank
zusammenführen).
2. Wählen Sie in der Dropdownliste Database Name (Datenbankname) unter Source
Database (Quelldatenbank) eine Datenbank aus. Es werden die Version, die Größe und die
Einstellungen für diese Datenbank angezeigt.
Abb. 32: Datenbanken für Zusammenführung auswählen
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
3. Wählen Sie in der
Dropdownliste Database
Name (Datenbankname)
unter Target (Ziel) eine
Datenbank aus. Es werden
die Version, die Größe und
die Einstellungen für diese
Datenbank angezeigt.
Vergewissern Sie sich vor dem
Zusammenführen durch
einen Vergleich der Angaben
zur Version, zur Größe und zu
den Einstellungen, dass die
Quell- und die Zieldatenbank
zueinander passen. Die Version
und die Einstellungen müssen
dabei übereinstimmen und
die Quelldatenbank darf nicht
zu groß für die Zieldatenbank
sein.
19
One Lambda, Inc.
Hinweis:
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
HLA Fusion prüft die Spalten „MesfEquivalent“ und „MesfNormal“ in der
Welldatentabelle auf NaN- oder Unendlichkeitswerte und ersetzt diese durch Null
oder einen Leerraum. In früheren Versionen der One Lambda-Software enthielten
diese Spalten inkonsistente Daten. Es kann passieren, dass eine Zusammenführung
von Datenbanken scheitert, weil die Sortierung (die Datenhandhabungsregeln, die
beim Erstellen der Datenbank aufgestellt wurden) in der Quelldatenbank mit der
Sortierung in der Zieldatenbank nicht kompatibel ist. Weitere Informationen dazu
finden Sie unter http://support.microsoft.com/kb/325335.
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Merge (Zusammenführen).
Nach Abschluss der Zusammenführung erscheint die
folgende Meldung:
Abb. 33: Zusammenführung abgeschlossen
5. Klicken Sie auf OK, um zum Database Utility-Hauptfenster zurückzukehren.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
20
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Erstellen/Auswählen einer Verlaufsprotokoll-Datenbank
Mithilfe der Funktion Create/Select Audit Log Database (Verlaufsprotokoll-Datenbank
erstellen/auswählen) können Sie eine Datenbank als Verlaufsprotokoll („Audit Log“) erstellen, in
dem alle Benutzeraktivitäten in HLA Fusion aufgezeichnet werden.
1. Klicken Sie im Database Utility-Hauptfenster auf Create/Select Audit Log Database
(Verlaufsprotokoll-Datenbank erstellen/auswählen).
Abb. 34: Verlaufsprotokoll-Datenbank erstellen/auswählen
2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus
•
Wählen Sie in der Dropdownliste Database Name (Datenbankname) eine Datenbank
aus und klicken Sie auf Set (Festlegen).
•
Geben Sie im Feld Database Name (Datenbankname) einen eindeutigen Namen für
die Datenbank ein und klicken Sie auf New Database (Neue Datenbank).
Es wird eine Meldung eingeblendet, in der das erfolgreiche Erstellen einer
Verlaufsprotokoll-Datenbank bestätigt wird und in der Sie gefragt werden, ob eine
Verbindung mit dieser Datenbank hergestellt werden soll.
Abb. 35: Bestätigung der Verlaufsprotokollerstellung
3. Wenn die Verbindung jetzt hergestellt werden soll, klicken Sie auf Yes (Ja). Wenn nicht,
klicken Sie auf No (Nein).
Wenn Sie sich für die Verbindungsherstellung entscheiden, wird die erfolgreiche
Verbindungsherstellung in einer entsprechenden Meldung bestätigt.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
21
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Abb. 36: Verbindung mit Verlaufsprotokoll hergestellt
Als Laborleiter können Sie von der HLA Fusion-Startseite aus auf das Verlaufsprotokoll zugreifen,
indem Sie in der Fusion-Symbolleiste auf Reports (Berichte) klicken. Wählen Sie anschließend im
Bildschirm Reports das Menü Miscellaneous (Verschiedenes) und in diesem Menü Audit Trail
Log (Verlaufsprotokoll) aus.
Abb. 37: Verlaufsprotokoll öffnen
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
22
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Optimieren einer Fusion-Datenbank
Das regelmäßige Optimieren von Fusion-Datenbanken beschleunigt den Analyseprozess, weil dabei
ineffizient genutzter Platz zurückgewonnen wird, Fehler automatisch repariert werden und die
Datenspeicherung optimiert wird.
Gehen Sie zum Optimieren einer Fusion-Datenbank wie folgt vor:
Öffnen Sie das HLA Fusion Database Utility.
1. Wählen Sie in der Liste Database Tasks (Datenbankaufgaben) den Eintrag Optimize
Database (Datenbank optimieren).
2. Wählen Sie in der
Dropdownliste Database
Name (Datenbankname) die
Datenbank aus, die optimiert
werden soll.
Abb. 38: Datenbank für Optimierung auswählen
3. Klicken Sie auf Optimize (Optimieren).
Abb. 39: Datenbank wird optimiert
Nach Abschluss der Datenbankoptimierung erscheint eine Meldung, aus der hervorgeht, dass der
Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde.
Zu beachten ist, dass SQL Server während der Optimierung vorübergehend zusätzlichen
Festplattenspeicherplatz benötigt. Wenn dieser zusätzliche Speicherplatz nicht vorhanden ist
oder wenn die Größe Ihrer Datenbank während der Optimierung die für SQL Express geltenden
Größenbeschränkungen übersteigt, kann der Vorgang fehlschlagen.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
23
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Um dieses Problem zu lösen, können Sie Folgendes tun:
1. Verringern Sie die Größe der Datenbank, indem Sie Sitzungen aus der aktuellen Datenbank in
eine andere Datenbank verschieben.
2. Wenn Sie SQL Server 2005 Express (maximale Datenbankgröße 4 GB) verwenden, erwägen
Sie ein Upgrade auf SQL Server 2008 Express (R2). Dort beläuft sich die maximal zulässige
Datenbankgröße auf 10 GB.
3. Kaufen Sie die Vollversion von MS SQL Server. Bei diesem Programm kann die Datenbank
fast unbegrenzt groß sein.
Datenbankoptimierungen lassen sich, genau so wie Datenbanksicherungen, automatisieren.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
24
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Automatisieren von Datenbankoptimierungen
Das Einrichten automatischer Datenbankoptimierungen im Fusion Database Utility erfolgt exakt auf
dieselbe Weise wie das Einrichten automatischer Datenbanksicherungen.
1. Wählen Sie in der Liste Database
Tasks (Datenbankaufgaben) im Fusion
Database Utility den Eintrag Optimize
Database (Datenbank optimieren).
2. Wählen Sie in der Dropdownliste Database
Name (Datenbankname) die Datenbank
aus, deren Optimierung Sie automatisieren
möchten.
3. Klicken Sie auf Schedule (Planen).
Abb. 40: Auswahl der automatisch zu optimierenden Datenbank
4. Geben Sie im Feld Database Optimize Job
Name (Name des
Datenbankoptimierungsauftrags) einen Namen
für den neuen Optimierungsauftrag ein oder
wählen Sie in der Dropdownliste einen bereits
eingerichteten Optimierungsauftrag aus.
5. Legen Sie im Feld Frequency fest, wie oft die
Optimierung durchgeführt werden soll.
Folgende Optionen stehen zur Wahl: Daily
(Täglich), Weekly (Wöchentlich) und Monthly
(Monatlich).
Abb. 41: Automatische Optimierung einrichten
6. Wählen Sie im Feld Start Time (Startzeit)
mithilfe der Pfeile die Uhrzeit aus, zu der die
Datenbankoptimierung beginnen soll.
7. Klicken Sie im Feld Start Date (Startdatum) auf den Dropdownpfeil und wählen Sie
den ersten Tag aus, an dem die Datenbankoptimierung ausgeführt werden soll.
8. Wenn Sie im Feld Frequency (Häufigkeit) die Einstellung Weekly (Wöchentlich) gewählt
haben, geben Sie unter Day of the week (Wochentag) den Tag oder die Tage an, an dem
bzw. denen die Datenbank optimiert werden soll.
9. Geben Sie in den Feldern User Name (Benutzername) und Password (Kennwort) Ihren
Benutzernamen und Ihr Kennwort ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Schedule (Planen).
10. Das Fusion Database Utility bestätigt in einer Meldung, dass der
Datenbankoptimierungsauftrag erfolgreich eingerichtet wurde.
Hinweis:
Der Computer oder Server, auf dem sich die Fusion-Datenbank befindet, muss zum
vorgesehenen Optimierungsbeginn eingeschaltet sein.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
25
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Umkonfigurieren einer Fusion-Datenbank
Durch Umkonfigurieren können Sie die Größe einer bestehenden Fusion-Datenbank erhöhen.
Hinweis:
Wenn Sie Microsoft SQL Express verwenden und die Größe der Datenbank beim Erstellen
nicht begrenzt haben, kann die Datenbankgröße nicht erhöht werden, weil sie bereits
die in Microsoft SQL Express maximal zulässige Größe hat.
Wenn Sie eine Datenbank umkonfigurieren und deren Größe erhöhen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
1. Wählen Sie in der Liste Database Tasks
(Datenbankaufgaben) im Fusion Database
Utility den Eintrag Reconfigure
Database (Datenbank umkonfigurieren).
2. Kontrollieren Sie, ob für SQL Server der
SQL-Server angegeben ist, mit dem Sie
verbunden sind.
3. Wenn nicht, klicken Sie unter SQL Server
auf die Durchsuchen-Schaltfläche
um die richtige SQL Server-Instanz
auszuwählen.
,
Abb. 42: Datenbank umkonfigurieren
4. Wählen Sie die Datenbank aus, die umkonfiguriert werden soll. Klicken Sie dazu auf
den Abwärtspfeil rechts neben dem Feld Database Name (Datenbankname).
a. Setzen Sie die Größe der Datenbank herauf. Geben Sie dazu unterhalb des Feldes
Database Name einen neuen Wert für die Größe ein oder wählen Sie den gewünschten
Wert mithilfe der Pfeile aus.
b. Oder setzen Sie die Größe der Datenbank auf den zulässigen Höchstwert, indem Sie
die Option Unlimited (Unbegrenzt) aktivieren.
5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Set (Festlegen).
6. Das Fusion Database Utility bestätigt in einer Meldung, dass die Datenbank erfolgreich
umkonfiguriert wurde.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
26
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Zusammenführen von Verlaufsprotokoll-Datenbanken
Wenn Sie zwei Fusion-Datenbanken zusammengeführt haben, möchten Sie möglicherweise auch die
zugehörigen Verlaufsprotokoll-Datenbanken zusammenführen. Die Vorgehensweise entspricht dem
Zusammenführen von Fusion-Datenbanken.
Hinweis:
Es empfiehlt sich immer, die Datenbanken vor dem Zusammenführen zu sichern.
Wählen Sie im Fusion Database Utility-Hauptfenster die Funktion Merge Log Database
(Verlaufsprotokoll-Datenbank zusammenführen).
Die Funktion Merge Audit Log (Verlaufsprotokoll
zusammenführen) des Fusion Database Utility ist in zwei
Abschnitte unterteilt. Die Verlaufsprotokoll-Datenbank,
die im Abschnitt Source Database (Quelldatenbank)
angegeben ist, kann mit der im Abschnitt Target (Ziel)
angegebenen Verlaufsprotokoll-Datenbank
zusammengeführt werden.
Abb. 43: Verlaufsprotokoll-Datenbanken
zusammenführen
1. Klicken Sie dazu im Abschnitt Source Database
rechts neben dem Feld Database Name
(Datenbankname) auf den Dropdownpfeil und
wählen Sie den Namen einer bestehenden
Verlaufsprotokoll-Datenbank aus.
2. Klicken Sie im unteren Abschnitt (Target) rechts neben dem Feld Database Name auf den
Dropdownpfeil und wählen Sie die bestehende Verlaufsprotokoll-Datenbank aus, in die die
Verlaufsprotokoll-Datenbank überführt werden soll, die Sie oben im Abschnitt Source
Database ausgewählt haben.
3. Klicken Sie auf die
Schaltfläche Merge
(Zusammenführen).
Abb. 44: Erinnerungsmeldung zur Datenbanksicherung
Das HLA Fusion Database Utility erinnert Sie in einer Meldung daran, dass Sie vor dem
Zusammenführen von Datenbanken diese immer zuerst sichern sollten.
4. Klicken Sie in der Meldung auf Yes (Ja), um mit
dem Zusammenführen fortzufahren.
Sofern die Verlaufsprotokoll-Datenbanken erfolgreich
zusammengeführt wurden, erscheint die folgende Meldung:
Abb. 45: Bestätigung der Zusammenführung
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
27
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Details der aktuellen Datenbank
Wenn Sie in der Liste Database Tasks (Datenbankaufgaben) links im Database Utility-Hauptfenster
den Eintrag Current Database Details (Details aktuelle Datenbank) wählen, werden die wichtigsten
Informationen zu Ihrer aktuellen Fusion-Datenbank aufgelistet.
Abb. 46: Datenbankdetails
Der obere Teil des Bildschirms enthält Informationen zur Fusion-Hauptdatenbank, während Sie im
unteren Teil Angaben zur zugehörigen Verlaufsprotokoll-Datenbank finden.
Wenn die Datenbankdatei 90 % ihrer zulässigen Gesamtgröße überschritten hat, ist es möglicherweise an
der Zeit, sie zu optimieren und/oder umzukonfigurieren, um die Speicherplatznutzung zu optimieren.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
28
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Datenmigration
Upgrade älterer Datenbankversionen auf HLA Fusion Database 3.0
Mit Upgrade Prior Database Versions to HLA Fusion Database 3.0 (Upgrade älterer
Datenbankversionen auf HLA Fusion Database 3.0 durchführen) können Sie für eine Datenbank, die
mit einer älteren Version von HLA Fusion erstellt wurde, ein Upgrade auf HLA Fusion Version 3.0
durchführen.
1. Wählen Sie im Database Utility-Hauptfenster den Eintrag Data Migration (Datenmigration)
und klicken Sie auf Upgrade prior versions to HLA Fusion database 3.0.
Abb. 47: Upgrade einer Fusion-Datenbank
2. Wählen Sie Ihre SQL Server-Instanz aus. Akzeptieren Sie dazu entweder die Standardinstanz
oder klicken Sie rechts neben dem Feld SQL Server auf die Durchsuchen-Schaltfläche .
3. Wählen Sie in der Dropdownliste Database Name (Datenbankname) die Fusion-Datenbank
aus, für die Sie ein Upgrade durchführen möchten.
4. Wenn Sie die Datenbank vor dem Upgrade noch sichern möchten, klicken Sie rechts neben
und wählen
dem Feld Backup Path (Pfad für Sicherung) auf die Durchsuchen-Schaltfläche
Sie den Speicherort für die Sicherungskopie aus. Dieser Speicherort wird dann im Feld
Backup Path angezeigt.
5. Aktivieren Sie die Option Backup original database before upgrade (Originaldatenbank
vor Upgrade sichern).
6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Upgrade. Ihre Originaldatenbank wird jetzt gesichert und in
das neueste HLA Fusion-Format überführt.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
29
One Lambda, Inc.
HLA Fusion Version 3.X.X Database Utility – Benutzerhandbuch
Dabei ist zu beachten, dass SQL Server während des Upgrades vorübergehend zusätzlichen
Festplattenspeicherplatz benötigt. Wenn dieser zusätzliche Speicherplatz nicht vorhanden ist
oder wenn die Größe Ihrer Datenbank während der Optimierung die für SQL Express geltenden
Größenbeschränkungen übersteigt, kann der Vorgang fehlschlagen.
Um dieses Problem zu lösen, können Sie Folgendes tun:
1. Verringern Sie die Größe der Datenbank, indem Sie Sitzungen aus der aktuellen Datenbank in
eine andere Datenbank verschieben.
2. Wenn Sie SQL Server 2005 Express (maximale Datenbankgröße 4 GB) verwenden, erwägen
Sie ein Upgrade auf SQL Server 2008 Express (R2). Dort beläuft sich die maximal zulässige
Datenbankgröße auf 10 GB.
3. Kaufen Sie die Vollversion von MS SQL Server. Bei diesem Programm kann die Datenbank
fast unbegrenzt groß sein.
HLAF-MAN-v3.x.x-DE-01, Rev 0 (HLA Fusion Database Utility – Benutzerhandbuch v3.X.X)
30
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement