OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

OrgPlus Enterprise 2.6

Administratorhandbuch

Release 2.6.1 (Rev 2)

Der Inhalt dieser Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Copyright © HumanConcepts 2000-2006. Er darf in keiner Form, in keiner Weise und zu keinem Zweck ohne vorherige schriftliche Zustimmung durch

HumanConcepts reproduziert werden. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne

Ankündigung geändert werden. Es ist gesetzlich verboten, die Software zu kopieren, sofern dies nicht gemäß

Bedingungen der Lizenzvereinbarung erfolgt. OrgPlus ® ist eine eingetragene Marke von HumanConcepts.

Die Eigentümer aller weiteren Marken werden entsprechend benannt.

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

ii

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Software-Lizenzvereinbarung

HINWEIS: BITTE LESEN SIE DIE FOLGENDEN BEDINGUNGEN DER LIZENZVEREINBARUNG

AUFMERKSAM DURCH. MIT DER NUTZUNG DES PRODUKTES ERKLÄREN SIE SICH MIT DEN

BEDINGUNGEN DER VEREINBARUNG EINVERSTANDEN. WENN SIE MIT DIESEN BEDINGUNGEN

NICHT EINVERSTANDEN SIND, MÜSSEN SIE DAS PRODUKT UMGEHEND ZURÜCKSENDEN.

1

Lizenzgewährung. Gemäß diesen Lizenzbedingungen, gewährt HumanConcepts, LLC (das

“Unternehmen”) Ihnen (dem Lizenzerwerber) das nicht-exklusive Recht zur Installation der

Objektcodeversion der mit dieser Vereinbarung gelieferten Software (die “Software”) auf einem Server, um Organigramme für Ihr Unternehmen zu erstellen. Sie erklären sich damit einverstanden, diese Software in keiner anderen Weise zu verwenden. Sie dürfen ausschließlich zu Sicherungszwecken eine einzige Kopie der Software erstellen. Sie dürfen

Ihre Vertragsrechte weder unterlizenzieren, noch die Software vermieten oder leasen bzw.

Dritten den Zugang zu dieser Software gestatten.

2

Maximale Anzahl der im Diagramm dargestellten Mitarbeiter. Ihnen ist bekannt, dass das Unternehmen verschiedene Versionen der Software vertreibt und dass die

Version, für die Sie eine Lizenz erworben haben, es Ihnen gestattet, Organigramme mit einer bestimmten maximalen Anzahl von Mitarbeitern in allen Organigrammen insgesamt zu erstellen (siehe Preisliste des Unternehmens). Sie sind damit einverstanden diese maximale Anzahl der im Diagramm dargestellten Mitarbeiter nicht zu überschreiten. Sie erklären sich einverstanden, dass Sie im Falle einer Überschreitung der maximalen

Mitarbeiterzahl (a) dem Unternehmen die jeweils aktuelle Lizenzgebühr für die Software-

Version entrichten, die eine Diagrammdarstellung der jeweiligen Mitarbeiterzahlen zulässt

(abzüglich der Gebühr, die im Rahmen dieser Vereinbarung bereits bezahlt wurde) und (b) dass das Unternehmen berechtigt ist, die Lizenz zum Einsatz der Software ohne

Rückerstattung der Lizenzgebühr zu kündigen, falls Sie die zusätzlich fällige Gebühr nicht innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach Fälligkeitsdatum entrichten.

3

Copyright. Das vorliegende Softwareprodukt ist urheberrechtlich geschützt und wird zum

Zwecke der Nutzung lizenziert, nicht verkauft. Die Lizenzierung ist kein Verkauf der Rechte an dem Softwareprodukt. Ihre Rechte zur Nutzung beschränken sich auf den oben ausdrücklich dargestellten Umfang. Sie erklären sich damit einverstanden, die Copyright-

Vermerke (bzw. andere Eigentumsrechtsvermerke), die auf und in der Software erscheinen, weder zu ändern noch zu entfernen.

4

Reverse Engineering; Modifizierung. Sie sind nicht berechtigt, die Software ganz oder teilweise zurück zu entwickeln oder zu disassemblieren bzw. anderweitig zu versuchen, den

Quellcode zu rekonstruieren oder zu untersuchen, es sei denn und nur insoweit, wie das anwendbare Recht, ungeachtet dieser Einschränkung, dies ausdrücklich gestattet. Sie erklären sich einverstanden, die Software in keiner Weise zu übersetzen oder zu modifizieren.

5

Lizenzübertragung. Sie dürfen Ihre Rechte an dieser Lizenz nicht übertragen oder anderweitig abtreten, mit Ausnahme der Übertragung an einen Geschäftsnachfolger aufgrund einer Veräußerung, Fusionierung oder eines ähnlichen Geschäftsvorfalls, vorausgesetzt, der Nachfolger erklärt schriftlich seine Zustimmung zu dieser Vereinbarung und vorausgesetzt, dass Sie die vollständige Software einschließlich aller Kopien und zugehöriger Dokumentation an diese Person übertragen bzw. zurückbehaltene Kopien vernichten.

Software-Lizenzvereinbarung iii

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

6

Laufzeit. Die Lizenz bleibt in Kraft, solange sie nicht gekündigt wird. Sie können die Lizenz jederzeit kündigen. Die Lizenz verliert ihre Gültigkeit (a) wenn Sie diese Vereinbarung nicht einhalten, (b) wenn Sie nicht die gesamte Lizenzgebühr bezahlen sobald sie fällig wird, oder (c) wenn Sie die in Paragraph 2 beschriebenen zusätzlichen Lizenzgebühren bei

Fälligkeit nicht bezahlen. Sie erklären sich damit einverstanden, im Fall einer Kündigung der Lizenz die Software einschließlich aller Kopien zu vernichten.

7

Eingeschränkte Garantie auf die CD. Wurde die Software auf CD geliefert, garantiert das Unternehmen, dass die CD-Rom bei normaler Benutzung für 30 Tage nach Kauf fehlerfrei in Bezug auf Material und Ausführung ist. Während dieser 30 Tage können Sie eine fehlerhafte CD-Rom an das Unternehmen unter Vorlage des Kaufbelegs zurückgeben, woraufhin sie kostenfrei ersetzt wird, sofern die CD nicht durch einen Unfall oder missbräuchliche Nutzung beschädigt wurde. Der Ersatz einer CD ist Ihr einziges

Rechtsmittel im Fall eines Fehlers.

8

KEINE ANDEREN GEWÄHRLEISTUNGSANSPRÜCHE. DAS SOFTWAREPRODUKT UND

DIE ZUGEHÖRIGEN DATEIEN WERDEN "WIE SIE SIND" UND OHNE GEWÄHRLEISTUNG

JEDER ART ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. DAS UNTERNEHMEN SCHLIESST JEGLICHE

GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND

DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER AUS. DAS UNTERNEHMEN GARANTIERT

NICHT, DASS DER BETRIEB DER SOFTWARE FEHLER- UND UNTERBRECHUNGSFREI

VERLAUFEN WIRD.

9

Haftungsbeschränkung. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN IST DAS UNTERNEHMEN

HAFTBAR FÜR IRGENDWELCHE FOLGE-, ZUFÄLLIGEN, INDIREKTEN ODER ANDEREN

SCHÄDEN WELCHER ART AUCH IMMER (EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT

AUF DATENVERLUST, GESCHÄFTSUNTERBRECHUNG, SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM

GEWINN), DIE AUS DER VERWENDUNG ODER DER UNMÖGLICHKEIT DER VERWENDUNG

DES SOFTWAREPRODUKTS ODER NICHT ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN

SUPPORTLEISTUNGEN RESULTIEREN, SELBST WENN DAS UNTERNEHMEN AUF DIE

MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WORDEN IST. IN JEDEM FALL IST DIE

HAFTUNG DES UNTERNEHMENS, GLEICH AUS WELCHEM RECHTSGRUND, AUF DEN

BETRAG BESCHRÄNKT, DEN SIE ALS LIZENZGEBÜHR FÜR DIE SOFTWARE BEZAHLT

HABEN.

10 Allgemeines. Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Vereinbarung unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame

Regelung wird soweit wie möglich durchgesetzt. Diese Vereinbarung unterliegt den

Gesetzen Kaliforniens und dem gültigen Bundesrecht. Diese Vereinbarung stellt die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Unternehmen dar und ersetzt alle vorherigen (schriftlichen oder mündlichen) Vereinbarungen, Repräsentationen oder

Mitteilungen. Hiermit erklären Sie sich damit einverstanden, dass ausschließlich der

Bezirks-Gerichtshof in Nordkalifornien oder der Bundesgerichtshof in Marin County zur

Beilegung von Rechtsstreiten, die sich aus der Auslegung dieses Lizenzvertrags ergeben, berechtigt sind. Sie erkennen an, dass die US-Gesetzgebung den Export/Reexport von technischen Daten mit Ursprung in den USA, einschließlich Software, verbietet und erklären sich einverstanden, die Software nicht ohne entsprechende Lizenz zu exportieren/reexportieren. iv Software-Lizenzvereinbarung

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Informationen zu diesem Handbuch

Dieses Handbuch beschreibt detailliert Installation, Setup und Verwaltung von

OrgPlus Enterprise.

Dieses Handbuch enthält folgende Kapitel:

Kapitel 1, Einleitung, bietet einen Überblick über OrgPlus Enterprise.

Kapitel 2, OrgPlus Enterprise Server, beschreibt die für OrgPlus Enterprise erforderliche Software und Hardware.

Kapitel 3, OrgPlus Enterprise Installation, beschreibt die Installation von

OrgPlus Enterprise.

Kapitel 4, Quelldatenanforderungen, beschreibt, wie eine

Quelldatenbanktabelle formatiert werden muss, damit sie mit OrgPlus Enterprise kompatibel ist.

Kapitel 5, OrgPlus Enterprise Setup, beschreibt die Konfiguration von OrgPlus

Enterprise mit Hilfe der Administrator-Webseiten.

Kapitel 6, Sicherheit, beschreibt die Zugangsbeschränkung für vertrauliche

Daten.

Kapitel 7, Erweiterte Funktionen, beschreibt die Nutzung von erweiterten

Funktionen wie z. B. Gruppen, konditioneller Formatierung und Formeln.

Kapitel 8, Systemprogramme, beschreibt die System Werkzeuge für das

Betrachten der Änderungsprotokolle und die Konfiguration der Anwendung

Einstellungen.

Weitere Dokumentationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.humanconcepts.com

.

Typografische Konventionen

Für dieses Handbuch gelten folgende typografische Konventionen:

• Die Bezeichnungen von Tasten der Computertastatur werden in spitze Klammern

(<>) eingeschlossen (Beispiel: Drücken Sie <Eingabe>). Drücken Sie <Alt> +

<A> bedeutet, dass Sie die <Alt>-Taste festhalten und gleichzeitig den

Buchstaben <A> eingeben müssen.

• Bezeichnungen für Schaltflächen oder Registerkarten werden in Fettschrift dargestellt (Beispiel: Klicken Sie auf OK).

• Informationen, die Sie eintippen müssen, werden in Fettschrift dargestellt

(Beispiel: Geben Sie A:\setup ein).

Informationen zu diesem Handbuch v

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

vi Typografische Konventionen

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Inhalt

Kapitel 1, Einleitung .................................................................................. 1-1

Überblick ............................................................................................................. 1-1

Informationen zu OrgPlus Enterprise........................................................................ 1-2

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Lösung......................................................... 1-3

Die OrgPlus-Lösung ............................................................................................... 1-3

OrgPlus Enterprise 2.0.1 Updates ............................................................................ 1-4

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights ............................................................................ 1-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Highlights ............................................................................ 1-7

OrgPlus Enterprise 2.6.1 Highlights.......................................................................... 1-9

OrgPlus Enterprise Server Administration ................................................................. 1-9

Kapitel 2, OrgPlus Enterprise Server ......................................................... 2-1

Überblick ............................................................................................................. 2-1

Systemvoraussetzungen ........................................................................................ 2-2

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Version ........................................................ 2-2

OrgPlus Online...................................................................................................... 2-3

Netzwerkempfehlungen ......................................................................................... 2-3

Datenbankempfehlungen ....................................................................................... 2-3

Systemwiederherstellung ....................................................................................... 2-4

Kapitel 3, OrgPlus Enterprise Installation ................................................. 3-1

Überblick ............................................................................................................. 3-1

Vorbereitung zur Installation von OrgPlus Enterprise .................................................. 3-2

Microsoft Komponenten ...................................................................................... 3-2

Applikationsdatenbank-Konfigurierung .................................................................. 3-2

SSL Zertifikate .................................................................................................. 3-3

Weitere Setup-Informationen .............................................................................. 3-3

Installation .......................................................................................................... 3-3

SQL Server Installation....................................................................................... 3-4

Oracle Installation ............................................................................................. 3-7

Upgrade von OrgPlus Enterprise ............................................................................ 3-11

SQL Server Upgrade ........................................................................................ 3-11

Oracle Upgrade ............................................................................................... 3-13

Als Administrator anmelden.................................................................................. 3-15

Inhalt vii

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Benutzerzugang.................................................................................................. 3-16

Lizenzschlüssel ................................................................................................... 3-17

OrgPlus Enterprise Modeler Lizenzen...................................................................... 3-18

OrgPlus Enteprise Modeler Lizenzverwaltung ........................................................... 3-19

Mehrere OrgPlus Enterprise Umgebungen ............................................................... 3-20

Kapitel 4, Anforderungen an die Quelldaten.............................................. 4-1

Überblick ............................................................................................................. 4-1

Quelldaten ........................................................................................................... 4-2

Erforderliche Felder............................................................................................ 4-2

Wahlweise Felder............................................................................................... 4-3

Abteilungs-Feld..................................................................................................... 4-6

Diagramm-Benutzer-ID.......................................................................................... 4-6

Konditionelle Formate............................................................................................ 4-6

Kapitel 5, OrgPlus Enterprise Setup .......................................................... 5-1

Überblick ............................................................................................................. 5-1

Erste Schritte ....................................................................................................... 5-2

Sicherheit ............................................................................................................ 5-2

Domainverwaltung ................................................................................................ 5-2

Domainkonfiguration.......................................................................................... 5-5

Datenquellen........................................................................................................ 5-5

Felder ................................................................................................................. 5-7

Zugeordnete Felder............................................................................................ 5-9

Zusammengeführte Felder ................................................................................ 5-11

Felder und Benutzerkennungen.......................................................................... 5-13

Lesezeichen-Namen ......................................................................................... 5-13

Ansichten .......................................................................................................... 5-14

Ansichten verwalten......................................................................................... 5-14

Ansichteigenschaften........................................................................................ 5-16

Ansichten mit OrgPlus Desktop verwalten............................................................ 5-26

OrgBaum ........................................................................................................... 5-26

Suchergebnisse .................................................................................................. 5-28

Daten aktualisierung ........................................................................................... 5-30

Änderungen der Datenquelle ............................................................................. 5-32

Optionen ........................................................................................................... 5-32 viii Inhalt

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Diagrammoptionen .......................................................................................... 5-32

Funktionszugang beschränken ........................................................................... 5-33

Begrenzter Zugriff auf Leisten ........................................................................... 5-35

Extras ............................................................................................................... 5-36

Präsentation ................................................................................................... 5-36

Konfigurieren des Download-Links...................................................................... 5-38

Enteprise Modeler ............................................................................................ 5-39

Sprachen........................................................................................................ 5-39

Branding ........................................................................................................ 5-40

Kapitel 6, Sicherheit .................................................................................. 6-1

Überblick ............................................................................................................. 6-2

Authentifizierung .................................................................................................. 6-2

Rollenbasierte Sicherheit und Autorisierung .............................................................. 6-2

Sicherheits-Einrichtung .......................................................................................... 6-3

Administrator-Anmeldung ...................................................................................... 6-4

Sicherheitsfunktion aktivieren ................................................................................. 6-5

Interne Sicherheit ................................................................................................. 6-6

Interne Benutzerkonten...................................................................................... 6-6

Externe Sicherheit................................................................................................. 6-9

Authentifizierung und Autorisierung durch Excel ................................................... 6-10

Hybrid-Sicherheit ................................................................................................ 6-12

Rollen ............................................................................................................... 6-12

Rollenverwaltung ................................................................................................ 6-13

Rollenkonfiguration ............................................................................................. 6-14

Verbindung zwischen Benutzer und Domain herstellen.............................................. 6-18

Rollenfestlegung ................................................................................................. 6-19

Rollenfestlegung für interne Benutzerkonten........................................................ 6-19

Rollenfestlegung für externe Authentifizierung ..................................................... 6-19

Standardrolle .................................................................................................. 6-23

Sicherheit auf Feld-Ebene..................................................................................... 6-23

Struktursicherheit............................................................................................ 6-23

Filterbasierte Sicherheit .................................................................................... 6-24

Sicherheit auf Feldebene verwalten .................................................................... 6-26

Einzelanmeldung................................................................................................. 6-28

Inhalt ix

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Rechte vergeben… .............................................................................................. 6-29

Externe Links ..................................................................................................... 6-32

Dynamische Substitution .................................................................................. 6-33

Erweiterte Optionen ............................................................................................ 6-33

SSL Einrichtung............................................................................................... 6-33

Verbindungs-Timeout ....................................................................................... 6-34

Kapitel 7, Erweiterte Funktionen............................................................... 7-1

Überblick ............................................................................................................. 7-1

Vorlagen.............................................................................................................. 7-2

Konditionelle Formatierung..................................................................................... 7-2

Diagrammregeln ................................................................................................... 7-2

Gruppen .............................................................................................................. 7-3

Formeln............................................................................................................... 7-5

Profile ................................................................................................................. 7-6

Index .................................................................................................................. 7-7

Bilder in Boxen einfügen ........................................................................................ 7-8

Feldformatierung .................................................................................................. 7-8

Überschriften und Bilder......................................................................................... 7-8

Portal-Integration ................................................................................................. 7-9

Domains zusammenführen ..................................................................................... 7-9

Kapitel 8, Systemprogramme .................................................................... 8-1

Überblick ............................................................................................................. 8-1

Aktualisierungsprotokoll ......................................................................................... 8-2

Nutzungsprotokoll ................................................................................................. 8-2

SMTP Einstellungen ............................................................................................... 8-3

Datenbankoptionen ............................................................................................... 8-3

Importkonfiguration .............................................................................................. 8-4

Exportkonfiguration............................................................................................... 8-5

Index .........................................................................................................I-1

x Inhalt

Kapitel 1

Einleitung

In diesem Kapitel …

Informationen zu OrgPlus Enterprise

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Lösung

Die OrgPlus-Lösung

OrgPlus Enterprise 2.0.1 Updates

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights

OrgPlus Enterprise 2.6 Highlights

OrgPlus Enterprise 2.6.1 Highlights

OrgPlus Enterprise Server Administration

Seite 1-2

Seite 1-3

Seite 1-3

Seite 1-4

Seite 1-5

Seite 1-7

Seite 1-9

Seite 1-9

Überblick

OrgPlus ist der Branchenführer für Organigramm-Software. Seit mehr als einem

Jahrzehnt wird OrgPlus für die Verwaltung von Organigrammen und zur

Unterstützung kritischer Geschäftsentscheidungen verwendet.

OrgPlus Enterprise bietet eine Web-basierende Lösung für die Erstellung von

Organigrammen. Alle Mitarbeiter Ihrer Organisation erhalten so mittels Internet-

Browser Zugriff auf organisatorische Informationen.

1-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Informationen zu OrgPlus Enterprise

OrgPlus Enterprise verbindet Sie direkt mit den Datenbanken Ihres Unternehmens und ermöglicht den Echtzeit-Zugang zu Ihren Organisationsdaten und Diagrammen.

Mit OrgPlus können Sie zudem nahezu alle Baumdiagramme, wie z. B. eine

Arbeitsschrittaufgliederung oder eine Explosionszeichnung erstellen.

OrgPlus Enterprise bietet folgende Vorteile:

• Hochleistungsfähige Bearbeitung großer Datenmengen

• Hochwertige, ausgereifte Organigramme

• Ausgereifte Funktionen, z. B. konditionelle Formatierung und Formeln

• Rollen-basierte Sicherheit beschränkt Zugriff auf vertrauliche Daten

• Robuste Sicherheitsarchitektur, die leicht in die bestehende Unternehmens-

Infrastruktur integriert werden kann

• Firmenverzeichnisse zum Auffinden spezifischer Datensätze

• Datenvisualisierungstools wie Berichte und Verzeichnisse

• Differenzierte Druck-, Export- und Publizierungsfunktionen

• Leichtes Navigieren komplexer Diagramme

• Nahtlose Integration in OrgPlus 5 und Microsoft Office Programme wie Excel und

PowerPoint

• Unterstützung einer Vielzahl von Datenquellen wie LDAP, ODBC, SQL Server,

Oracle, XML, SAP HR-OCI, Excel, OrgPlus Desktop und OLE DB

• Einfache Integration in andere Webapplikationen und Portale

1-2 Informationen zu OrgPlus Enterprise

Einleitung

K

APITEL

1

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Lösung

Eine Hochverfügbarkeits-Version von OrgPlus Enterprise ist gleichfalls erhältlich.

Diese Version kann auf eine Webfarm (eine oder mehrere Server) hinter einen Load

Balancer (Lastverteiler) geladen werden. Die Hochverfügbarkeitslösung von OrgPlus

Enterprise (HA) bietet ein höheres Maß an Fehlertoleranz und Leistung als die Ein-

Server-Version von OrgPlus Enterprise. Weitere Informationen zu OrgPlus Enterprise

HA erhalten Sie von

[email protected]

.

Die OrgPlus-Lösung

OrgPlus Enterprise löst alle Probleme, die sich bei der Bereitstellung, Sicherheit,

Visualisierung und Verteilung von Organigrammen ergeben. Sie können von OrgPlus

Enterprise aus jedes beliebige Diagramm auf Ihren Rechner herunterladen und es in einem OrgPlus Desktop Produkt (Standard, Professional und Reader) öffnen. OrgPlus

Desktop Produkte bieten eine robuste Umgebung für Planung, Modellbildung und

Analyse. Mit OrgPlus Desktop Produkten können Sie zudem hochwertige

Spezialdiagramme erstellen, die zu Präsentationszwecken oder in Microsoft Office

Dokumenten Weiterverwendung finden.

Das folgende Schema veranschaulicht, wie OrgPlus Desktop in der HR-Umgebung eingesetzt werden kann.

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Lösung 1-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

OrgPlus Enterprise 2.0.1 Updates

OrgPlus Enterprise 2.0.1 bietet viele neue Funktionen und Erweiterungen, wie zum

Beispiel:

Berichterstattung nach dem Dotted-Line Prinzip

In vielen Unternehmen kann ein einzelner Mitarbeiter in einem Organigramm mehrmals erscheinen. Diese Mitarbeiter sind mehreren Managern gegenüber verantwortlich. Mit OrgPlus Enterprise können Sie problemlos durch alle vorhandenen Hierarchiebeziehungen nach dem Dotted-Line Prinzip navigieren.

Organisationseinheit

Mit OrgPlus Enterprise können Sie nun die gesamte Organisationseinheit (Org Unit) für einen bestimmten Mitarbeiter darstellen. So lässt sich z. B. die gesamte technische Abteilung darstellen, ganz gleich welcher Mitarbeiter aus dieser Abteilung gewählt wurde.

Befehlskette

Mit der Befehlskettenoption können Sie alle leitenden Mitarbeiter im aktuellen

Diagramm betrachten. Durch Drücken der Schaltfläche “Befehlskette” auf der

Symbolleiste werden alle leitenden Mitarbeiter (direkt und indirekt) in Bezug auf die aktuelle Spitzenposition dargestellt.

1-4

PowerPoint Export

Das aktuelle Diagramm kann nun als PowerPoint Präsentation exportiert werden.

OrgPlus Enterprise 2.0.1 Updates

Einleitung

K

APITEL

1

PDF Export

Das aktuelle Diagramm kann nun als PDF-Datei exportiert werden.

LDAP Support

LDAP Datenquellen werden jetzt ebenfalls unterstützt.

Dynamische Domains

Mit dem OrgPlus Enterprise URL-Interface können Sie Datenquellen in Echtzeit abfragen, um ein Organigramm zu erstellen. Dieses Interface eignet sich für „ondemand” Organigramme, bei denen ein Portal oder eine Drittanwendung zum Einsatz kommt. Dynamische Domains erfordern eine Abfrage des Systemsatzes und sind daher nicht für Diagramme mit mehr als 500 Boxen bestimmt.

Datenteilmengen

Bei der Definition einer Datenquelle kann eine “Wo” Klausel vorgegeben werden, um die in der Domain enthaltenen Daten einzugrenzen.

Einfacher Desktop Software Download

Beim Speichern einer OrgPlus Datei von OrgPlus Enterprise aus können Sie nun eine

Version der OrgPlus Desktop Software herunterladen.

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights

OrgPlus Enterprise 2.5 bietet viele neue Funktionen und Erweiterungen, wie zum

Beispiel:

Erweiterte Suche

Mit der erweiterten Suche können Sie mehrere Kriterien für das Durchsuchen Ihres

Unternehmensverzeichnisses festlegen.

Leistungsoptimierung

OrgPlus Enterprise 2.5 bietet jetzt eine noch bessere Leistung. Schnellere

Diagrammerstellung und Datenexport machen das Arbeiten mit OrgPlus Enterprise noch angenehmer.

Dynamischer Rollenwechsel

OrgPlus Enterprise ermöglicht Anwendern mit Zugriff auf vertrauliche Daten jetzt, dynamisch ihre Rolle zur Standardrolle zu machen. Damit können diese Anwender mit Kollegen kooperieren, ohne sich mit einem anderen Account einloggen zu müssen.

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights 1-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

1-6

Verbesserter Datenexport

Alle Datenexportfunktionen (An Excel senden, Als OPX speichern, Nach PDF exportieren und Nach PowerPoint exportieren) sind weiter verbessert worden und bieten Benutzern mehr Kontrolle über den exportierten Inhalt. Benutzer können nun auch Daten aus den Modulen Unternehmensverzeichnis und OrgBaum exportieren.

Optimierte Rollenfestlegung

Die Rollen für die einzelnen Anwender können festgelegt werden, indem für den

Datensatz, der dem aktuellen User entspricht, eine "Rollenregel" festgelegt wird.

Eine "Rollenregel" ist mit einer spezifischen Datenquelle verknüpft und besteht aus einer oder mehreren Bedingungen. Wenn z. B. aus dem für den aktuellen User geltenden Datensatz hervorgeht, dass der User zum HR-Team gehört, dann kann diesem User automatisch die HR-Administrator-Rolle zugeordnet werden.

Zusätzliche Datenquellen und Sicherheitsadapter

OrgPlus Enterprise 2.5 unterstützt eine zusehends wachsende Liste von Datenquellen und Sicherheitsadaptern. Unterstützte Adapter sind Excel, OLE DB, SAP, Kronos,

Oracle, PeopleSoft, SQL Server, LDAP, Active Directory und OrgPlus Desktop (OPX).

Verbesserte Sicherheit auf Feldebene

Eine Rolle kann die Felder beschränken, für die ein Benutzer in den einzelnen Boxen

Zugriffsberechtigung hat. So kann einem HR Administrator in England z. B. nur

Zugriff auf persönliche Daten von englischen Mitarbeitern gewährt werden.

Organisationsstruktur-Sicherheit

Eine Rolle kann die Teile einer Organisationsstruktur beschränken, die ein User einsehen kann. Wenn ein Unternehmen z. B. die drei Bereiche Automobil, Luft- und

Raumfahrt und Elektronik umfasst, dann können Mitarbeiter für den Automobil-

Bereich u. U. nur die Organisationsstruktur dieses Bereichs einsehen.

Verbesserte SAP Integration

OrgPlus Enterprise kann Daten direkt aus SAP mittels des HR-OCI (Organizational

Charting Interface) von SAP lesen. OrgPlus unterstützt zudem Single Sign On

(einmalige Anmeldung) mit dem SAP Enterprise Portal.

SSL Unterstützung

Secure Sockets Layer (SSL) ist die standardmäßige Sicherheitstechnologie zum

Aufbau verschlüsselter Links zwischen einem Webserver und einem Browser. Der

SSL Link gewährleistet die Vertraulichkeit und Sicherheit aller zwischen einem

Webserver und Ihrem Browser ausgetauschten Daten. SSL ist ein Branchenstandard, der von Millionen Webseiten zum Schutz ihrer Online-Transaktionen mit ihren

Kunden verwendet wird.

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights

Einleitung

K

APITEL

1

OrgPlus Enterprise 2.6 Highlights

OrgPlus Enterprise 2.6 bietet viele neue Funktionen und Erweiterungen, wie zum

Beispiel:

Zusammengeführte Datenquellen

Mit OrgPlus Enterprise können Sie jetzt Hierarchien aus unterschiedlichen

Datenquellen in ein einziges Organigramm zusammenführen.

Verbessertes Administrator-Interface

Die Verwaltung von OrgPlus Enterprise gestaltet sich nun leistungsfähiger. Zu den neuen Funktionen gehören die Definierung von Gruppen und die verbesserte

Handhabung von Vorlagen.

Zugeordnete Felder

OrgPlus Enterprise unterstützt jetzt die Zuordnung von Feldern. Auf diese Weise können Administratoren mehreren Bildern ein Feld zuordnen. So kann z. B. der

Standort (USA, Frankreich) einem Flaggenbild des jeweiligen Landes zugeordnet werden, das dann in den Diagrammboxen erscheint.

Zusammenführen von Feldern

OrgPlus Enterprise unterstützt jetzt das Zusammenführen von Feldern. Derartige

Felder dienen im Allgemeinen zur Erzeugung von zusammengesetzten Feldern aus mehreren Einzelfeldern (Vollständiger Name aus den Feldern Vor-, Mittel- und

Nachname zum Beispiel). Mit Hilfe von zusammengeführten Feldern können Sie zudem kontextabhängige Hyperlinks in Ihren Diagrammboxen erzeugen.

Kronos Integration

OrgPlus Enterprise ist jetzt mit Kronos Workforce Central integriert.

Erweiterte Befehlskette

Mit OrgPlus Enterprise können Sie jetzt bestimmen, wie viele Ebenen in der

Befehlskette eines Diagramms dargestellt werden sollen.

Verbesserte Handhabung von Passwörtern

Unterstützung für “Vergessenes Passwort” und Zurücksetzen des Passworts beim erstmaligen Einsatz.

Textdatei als Datenquelle

OrgPlus Enterprise erlaubt nun die Angabe einer Textdatei als Datenquelle.

OrgPlus Enterprise 2.6 Highlights 1-7

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Bessere Unterstützung für Oracle DB

Oracle DB kann jetzt als Host für die interne Anwendungsdatenbank von OrgPlus

Enterprise dienen.

Bessere Integration in PeopleSoft

Anwender-Authentifizierung mit PeopleSoft Benutzername und Passwort.

Verstärkte SAP Integration

OrgPlus Enterprise ist weiterhin führend bei der SAP Integration. Zu den neuen SAP

Integrierungsfunktionen gehören XI Datenquellen, erweiterte SAP Enterprise Portal

Integrierung (SAP UI Designs), Business Package Zertifizierung und Powered by

Netweaver.

Unterstützung für die neuesten Microsoft Tools

OrgPlus Enterprise ist jetzt kompatibel mit SQL Server 2005 und .NET 2.0.

Verbesserte Sicherheit

OrgPlus Enterprise ist jetzt sicherer. Sicherheitserweiterungen umfassen verschlüsselte Datenbankverbindungen (SQL Server und Oracle) sowie die

Verschlüsselung aller Konfigurationsdateien.

Verbesserte Diagrammerstellung

Unterstützung für Co-Manager Stile. Hyperlinks jetzt mit Zielangabe (in neuem

Fenster, in Zielfenster oder in vorhandenem Fenster öffnen).

Verbesserte PowerPoint Publizierung

Sie können jetzt eine PowerPoint Vorlage bei der Diagrammpublizierung in

PowerPoint angeben.

Verbesserte IIS Integration

Die verbesserte Koordination zwischen OrgPlus Enterprise und IIS resultiert in besserer Leistung und schnellerer Wiederherstellung nach Server-Neustarts und IIS

Prozesszyklen.

Unterstützung für FireFox und Safari

OrgPlus Enterprise ist jetzt auch über die Safari und Firefox Web Browser (Windows) zugänglich. Macintosh® und Linux Anwender haben damit nun ebenfalls Zugriff auf

OrgPlus Enterprise.

1-8 OrgPlus Enterprise 2.6 Highlights

Einleitung

K

APITEL

1

OrgPlus Enterprise 2.6.1 Highlights

OrgPlus Enterprise 2.6.1 bietet neue Funktionen und Verbesserungen. Hier einige der

Highlights:

OrgPlus Enterprise Modeler

Sie können Szenarios jetzt direkt in Ihrem Browser mithilfe des OrgPlus Enterprise

Modeler Plugin erstellen und bearbeiten.

Optimierte Refresh-Funktion

Datenquellen, die auf flachen Dateien (Excel- oder Textdatei) basieren, können so eingerichtet werden, dass sie bei jeder Änderung der Datei automatisch aktualisiert werden.

Kompatibel mit OrgPlus 6 Desktop Vorlagen

OrgPlus Enterprise kann jetzt auch mit OrgPlus 6 erstellte Vorlagen laden.

Optimierte Unterstützung von Single Sign On

Der generische SSO Adapter unterstützt jetzt Verschlüsselung.

OrgPlus Enterprise Server Administration

Der OrgPlus Enterprise Server wird mithilfe der OrgPlus Enterprise

Administratoroberfläche verwaltet. Die Administratoroberfläche ist über jeden beliebigen Internetbrowser zugänglich.

Dieses Handbuch bietet Anleitung zur Installation und Konfigurierung des OrgPlus

Enterprise Server.

OrgPlus Enterprise 2.6.1 Highlights 1-9

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

1-10 OrgPlus Enterprise Server Administration

Kapitel 2

OrgPlus Enterprise Server

In diesem Kapitel…

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Version

OrgPlus Online

Seite 2-2

Seite 2-3

Überblick

Dieses Kapitel beschreibt die für OrgPlus Enterprise Server erforderliche Soft- und

Hardware.

2-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Systemvoraussetzungen

OrgPlus Enterprise Server benötigt einen eigenen Server, der folgende

Voraussetzungen erfüllt:

Minimum-Hardware

• Pentium IV Prozessor oder äquivalent

• Dual Xeon empfohlen bei mehr als 500 Anwendern

• Muss administrative Berechtigung zur Installation von OrgPlus Enterprise haben

• Internetanschluss erforderlich

Minimum-Speicher

• 512MB empfohlen bei mehr als 500 Anwendern

• 1GB empfohlen bei 500-2000 Anwendern

• 2GB empfohlen bei 2000-10000 Anwendern

• 4GB empfohlen bei mehr als 10,000 Anwendern

Minimum-Festplattenspeicher

• 5GB freier Speicherplatz

Betriebssystem

• Windows 2000 Server oder Advanced Server

• Windows XP Professional oder 64-Bit Edition

• Windows Server 2003

Erforderliche Software

• Microsoft Internet Information Services (IIS) 5.0 oder höher

• Microsoft Data Access Components (MDAC) 2.7 oder höher

• Microsoft .NET 1.1 oder .NET 2.0 Framework

Microsoft SQL Server (2000 oder später) oder Oracle Datenbank (9.2 oder später

OrgPlus Enterprise: Hochverfügbarkeits-Version

Kunden, denen es auf mehr Leistung oder eine größere Fehlertoleranz ankommt, wird die Hochverfügbarkeitslösung von OrgPlus Enterprise (HA) empfohlen. OrgPlus

Enterprise HA läuft auf einer Webfarm hinter einem Load Balancer (Lastverteiler).

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von

[email protected]

.

2-2 Systemvoraussetzungen

OrgPlus Enterprise Server

K

APITEL

2

OrgPlus Online

OrgPlus Enterprise ist als On-Demand Unternehmenslösung erhältlich. Über den

OrgPlus Online Service können Sie OrgPlus Enterprise in Ihrem Unternehmen ohne die für einen internen Server sonst anfallenden Kosten für Installation, Upgrades und

Wartung einsetzen. Weitere Einzelheiten im Internet:

http://www.orgplusonline.com/

.

Netzwerkempfehlungen

Damit die Endanwender Zugang zum OrgPlus Enterprise Server erhalten können, muss eine Einbindung in das Firmennetz erfolgen. Zusätzlich benötigen Sie eine statische IP-Adresse von Ihrem Systemadministrator. Der OrgPlus Enterprise Server

Computer muss dann mit Hilfe der Standardkonfigurationsprogramme unter

Windows konfiguriert werden.

Weiterhin müssen Sie Ihren Systemadministrator nach einem DNS-Eintrag (Domain

Name Service) für Ihren OrgPlus Enterprise Server fragen. Üblicherweise folgt der

DNS-Eintrag für den OrgPlus Enterprise Server einer Namenskonvention wie z. B.

ope.mycompany.com, wobei sich “mycompany” auf den Namen Ihrer Firma bezieht.

Datenbankempfehlungen

OrgPlus Enterprise erfordert Microsoft SQL Server oder Oracle Database um

Anwendungsinformationen wie Benutzername und Passwort speichern zu können.

Sie können Microsoft SQL Server (oder Oracle) entweder auf dem OrgPlus Enterprise

Server oder auf einem an das Netzwerk angeschlossenen Remotecomputer installieren. Microsoft SQL Server Express kann an Stelle der Microsoft SQL Server

Vollversion verwendet werden. Wenn Sie SQL Server Express verwenden und eine hohe Zahl gleichzeitiger Nutzer (mehr als 100) haben, kann ein Umstieg auf die

Microsoft SQL Server Vollversion erforderlich sein. Bitte wenden Sie sich an [email protected]

um weitere Informationen zur Auswahl der richtigen Datenbanklösung für OrgPlus Enterprise zu erhalten.

Externe Daten zur Erstellung von Diagrammen und Verzeichnissen können mit LDAP,

SQL Server, Oracle, Microsoft Access, Microsoft Excel, in Textdateien oder einer beliebigen ODBC-konformen Datenbank gespeichert werden. Alle Datenbanken oder

Dateien, die externe Daten enthalten, können sich direkt auf dem OrgPlus Enterprise

Server oder auf einem beliebigen anderen Computer im Netzwerk befinden.

OrgPlus Online 2-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Systemwiederherstellung

Ihr OrgPlus Enterprise Serversystem muss nach einem Terminplan regelmäßig gesichert werden. Dafür müssen Sie in Zusammenarbeit mit Ihrer IT-Abteilung sorgen.

Die zur Sicherung benötigten wesentlichen Komponenten sind rechnerspezifische

Einstellungen (d.h. Änderungen der IIS Konfiguration oder OS Konfiguration) und die

OrgPlus Enterprise Applikationsdatenbank. Nach Neuinstallation (bzw.

Wiederherstellung) von OrgPlus Enterprise auf einem neuen Server müssen Sie die

OrgPlus Enterprise Applikationsdatenbank mithilfe von Datenbank Utilities (z.B. SQL

Server Enterprise Manager) umspeichern. Außerdem müssen Sie dafür sorgen, dass alle Änderungen rechnerspezifischer Einstellungen entsprechend aktualisiert werden.

2-4 Systemwiederherstellung

Kapitel 3

OrgPlus Enterprise Installation

In diesem Kapitel …

Vorbereitung zur Installation von OrgPlus Enterprise

Upgrade von OrgPlus Enterprise

Als Administrator anmelden

Seite 3-2

Seite 3-11

Seite 3-15

OrgPlus Enterprise Modeler Lizenzen

OrgPlus Enteprise Modeler Lizenzverwaltung

Mehrere OrgPlus Enterprise Umgebungen

Seite 3-18

Seite 3-19

Seite 3-20

Überblick

Dieses Kapitel beschreibt die Installation von OrgPlus Enterprise Server, die

Anmeldung als Administrator und die Eingabe des Lizenzschlüssels.

3-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Vorbereitung zur Installation von OrgPlus Enterprise

Sie müssen u. U. einige zusätzliche Komponenten auf Ihrem Server installieren oder konfigurieren.

In this section…

Microsoft Komponenten

Applikationsdatenbank-Konfigurierung

SSL Zertifikate

Weitere Setup-Information

Page 3-2

Page 3-2

Page 3-3

Page 3-3

Microsoft Komponenten

Der OrgPlus Enterprise Server benötigt Microsoft IIS (Internet Information Services)

5.0 oder höher. Für den OrgPlus Enterprise Server muss auch Microsoft .NET 1.1

(oder höher) Framework und MDAC 2.7 (oder höher) installiert werden. Wenn Sie

Windows Server 2003 benutzen, sind diese Komponenten bereits installiert. Wenn

Sie eine ältere Microsoft Windows Version verwenden, müssen Sie diese

Komponenten installieren. Weitere Informationen siehe www.microsoft.com

.

Applikationsdatenbank-Konfigurierung

Zudem ist Microsoft SQL Server 2000 oder höher für die Applikationsdatenbank erforderlich. Die SQL Server Express Edition 2005 wird ebenfalls unterstützt. SQL

Server muss auf dem OrgPlus Enterprise Server oder auf einem über das Netzwerk zugänglichen externen Rechner installiert sein, damit OrgPlus Enterprise laufen kann.

Außerdem muss der SQL Server im gemischten Modus laufen. Weitere Informationen zu SQL Server Express siehe www.microsoft.com/sql/editions/express/default.mspx

.

Die Oracle Datenbank (9.2 oder höher) kann ebenfalls für die Applikationsdatenbank verwendet werden. Sie müssen Oracle Data Provider for .NET auf dem OrgPlus

Enterprise Server installieren, um Verbindung zu Oracle zu gewährleisten.

OrgPlus Enterprise verschlüsselt aus Sicherheitsgründen den

Datenbankverbindungsstring (für die Anbindung an die Applikationsdatenbank). Ein

Programm zur Entschlüsselung/Verschlüsselung ist erhältlich, falls Sie den

Datenbankverbindungsstring modifizieren müssen. Weitere Informationen erhalten

Sie von [email protected]

.

3-2 Vorbereitung zur Installation von OrgPlus Enterprise

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

SSL Zertifikate

OrgPlus Enterprise unterstützt mittels SSL (Secure Sockets Layer) sichere

Verbindungen zu Oracle und dem SQL Server. Sie müssen ein Serverzertifikat auf dem Datenbankserver installieren und die entsprechenden SSL-Einstellungen konfigurieren. Weitere Informationen erhalten Sie von [email protected]

.

Weitere Setup-Informationen

Beim OrgPlus Enterprise Support Center auf www.orgplus.com/support/ope/ erhalten

Sie weitere Server-Setup-Informationen sowie Hinweise zum IIS Setup.

Installation

Um OrgPlus Enterprise Server nutzen zu können, müssen Sie das Programm auf der

Festplatte Ihres Servers installieren. Normalerweise erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link zum Herunterladen des OrgPlus Enterprise Installers auf Ihre Server-

Festplatte.

Hinweis: Das Installationsprogramm muss zuerst entpackt werden.

In diesem Abschnitt …

SQL Server Installation

Oracle Installation

Seite 3-4

Seite 3-7

Installation 3-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

SQL Server Installation

So installieren Sie OrgPlus Enterprise für Microsoft SQL Server:

1 Im OrgPlus Enterprise Installationsordner die Datei Setup.Exe doppelklicken. Es erscheint der OrgPlus Enterprise Setup-Dialog.

3-4 Installation

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

2 Klicken Sie auf Weiter. Es erscheint die Lizenzvereinbarung. Wählen Sie die

Option Ich akzeptiere um Ihr Einverständnis mit den Lizenzbedingungen zu erklären.

3 Klicken Sie auf Weiter. Es erscheint eine Liste der erforderlichen Komponenten.

Falls irgendwelche Komponenten nicht installiert sind, klicken Sie bitte auf

Abbrechen, um das Installationsprogramm zu verlassen. Installieren Sie die erforderlichen Komponenten und starten Sie das Installationsprogramm erneut

(Schritt 1).

4 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Datenbankoptionen erscheint.

5 Wählen Sie SQL Server.

6 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Datenbankverbindung-Setup erscheint.

Installation

7 Es gelten folgende Verbindungsstring Parameter:

server: Hostname oder IP-Adresse Ihres Datenbankservers.

Hinweis: Wenn SQL Server nicht auf dem lokalen Rechner installiert ist, müssen

Sie den Serverparameterwert (local) durch den Servernamen oder die IP-

Adresse des Hostrechners ersetzen. Wenn Ihr Hostrechnername z. B.

mysqlserver ist, sollte der Verbindungsstring so bearbeitet werden, dass er

Folgendes ergibt: server=mysqlserver.

Hinweis: Die Datenbank wird automatisch auf der Standardinstanz des im

Serverparameter spezifizierten Datenbankservers erstellt. Zur

Datenbankerstellung auf speziell benannten Instanzen Ihres Datenbankservers muss der Serverparameterwert das Format<hostname>\<instancename> haben.

3-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

database: Name der Applikationsdatenbank, die zur Speicherung der administrativen Einstellungen erstellt wird.

uid: Name des Datenbankbenutzers, der zwecks Zugriff auf die

Applikationsdatenbank erstellt wird.

pwd: Passwort für im uid Parameter spezifizierten Datenbankbenutzer.

(Wahlweise) System Administrator Anmeldung: Datenbank

Systemadministrator-Anmeldung für die Verbindung zum SQL Server zwecks

Erstellung der Anwendungsdatenbank.

(Wahlweise) System Administrator Passwort: Passwort für die

Systemadministrator-Anmeldung.

Hinweis: Wenn die Felder “Anmelden” und “Passwort” ausgefüllt sind, verwendet der Installer die SQL Server Authentifizierung um eine Verbindung zum SQL Server zwecks Erstellung der Anwendungsdatenbank herzustellen.

Andernfalls verwendet der Installer die Windows Authentifizierung zur Anbindung an die Anwendungsdatenbank.

Sorgen Sie bitte dafür, dass der Windows Domain Benutzer, der den Installer oder die System Administrator Anmeldung ausführt, über die entsprechenden

Berechtigungen auf dem SQL Server verfügt.

8 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Installationsadresse wählen erscheint.

3-6

9 Es gelten folgende Parameter für die Installationsadresse:

Virtuelles Verzeichnis: Name des unter dem IIS Home-Verzeichnis erstellten

Verzeichnisses.

Port: Portnummer für die verwendete Website.

Installation

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

Hinweis: Standardmäßig installiert der Installer OrgPlus Enterprise auf der

Default-Website auf Port 80. Wenn Sie eine andere Website wünschen, müssen

Sie die dieser Website entsprechende Portnummer eingeben.

10 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Installation bestätigen erscheint.

11 Klicken Sie auf Weiter, um die Installation auszuführen.

12 Klicken Sie auf Schließen.

Oracle Installation

So installieren Sie OrgPlus Enterprise für Oracle:

1 Im OrgPlus Enterprise Installationsordner die Datei Setup.Exe doppelklicken. Es erscheint der OrgPlus Enterprise Setup-Dialog.

Installation

2 Klicken Sie auf Weiter. Es erscheint die Lizenzvereinbarung. Wählen Sie die

Option Ich akzeptiere um Ihr Einverständnis mit den Lizenzbedingungen zu erklären.

3 Klicken Sie auf Weiter. Es erscheint eine Liste der erforderlichen Komponenten.

Falls irgendwelche Komponenten nicht installiert sind, klicken Sie bitte auf

Abbrechen, um das Installationsprogramm zu verlassen. Installieren Sie die erforderlichen Komponenten und starten Sie das Installationsprogramm erneut

(Schritt 1).

3-7

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

4 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Datenbankoptionen erscheint.

5 Wählen Sie Oracle.

6 Hinweis: Zur Verwendung von Oracle müssen Sie Oracle Data Provider for .NET

(ODP.NET) installieren.

7 Klicken Sie auf Weiter. Es erscheint der erste von zwei Dialogen mit

Datenbankoptionen.

3-8 Installation

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

8 Wählen Sie die Option Automatisch für den Setup-Modus und klicken Sie auf

Weiter.

9 Nun können Sie im nächsten Dialog der Datenbankoptionen die

Konfigurationsparameter eingeben.

Installation

Es gelten folgende Konfigurationsparameter:

Servicename: Net Servicename der Oracle Datenbank.

Admin: Datenbank Systemadministrator. Sie müssen ein Konto mit administrativen Rechten einrichten, um die entsprechenden Datenbanktabellen und Nutzer zu erstellen.

Hinweis: Die Kontoinformationen für den Admin Benutzer werden nur während der Installation verwendet.

Schemabesitzer: Ein Datenbank-Nutzer/-Schema für die Erstellung aller

Datenbankobjekte durch den Installer.

Hinweis: Der Schemabesitzer muss ein Nutzer/Schema sein, der/das während der Installation auf dem Oracle Server noch nicht vorhanden ist.

Einzelbenutzermodus: OrgPlus Enterprise stellt die Verbindung zur

Anwendungsdatenbank mit den Berechtigungen des Schemabesitzers her und verwendet das Schema des Schemabesitzers als Container für alle

Datenbankobjekte.

Doppelbenutzermodus: OrgPlus Enterprise stellt die Verbindung zur

Anwendungsdatenbank mit den Berechtigungen des Nutzers der OPE Verbindung her. Der Installer verwendet das Schema des Schemabesitzers als Container für alle Datenbankobjekte.

3-9

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Nutzer einer OPE Verbindung: Ein Datenbanknutzer mit eingeschränkten

Rechten, den OrgPlus Enterprise zur Anbindung an die Anwendungsdatenbank verwendet.

Hinweis: Der Nutzer einer OPE Verbindung muss ein Nutzer sein, der während der Installation auf dem Oracle Server noch nicht vorhanden ist.

Leserolle: Name der Datenbankrolle, der vom OPE Nutzer zur Auswahl und

Ausführung von Datensätzen und Verfahren verwendet wird, die im Schema des

Schemabesitzers definiert sind.

Hinweis: Die Leserolle muss eine Rolle sein, die während der Installation auf dem Oracle Server noch nicht vorhanden ist.

Schreibrolle: Name der Datenbankrolle, der vom OPE Nutzer zur Aktualisierung, zum Einfügen und zum Löschen von Datensätzen verwendet wird, die im Schema des Schemabesitzers definiert sind.

Hinweis: Die Schreibrolle muss eine Rolle sein, die während der Installation auf dem Oracle Server noch nicht vorhanden ist.

10 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Installationsadresse wählen erscheint.

3-10

11 Es gelten folgende Parameter für die Installationsadresse:

Virtuelles Verzeichnis: Name des unter dem IIS Home-Verzeichnis erstellten

Verzeichnisses.

Port: Portnummer für die verwendete Website.

Installation

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

12 Hinweis: Standardmäßig installiert der Installer OrgPlus Enterprise auf der

Default-Website auf Port 80. Wenn Sie eine andere Website wünschen, müssen

Sie die dieser Website entsprechende Portnummer eingeben.

13 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Installation bestätigen erscheint.

14 Klicken Sie auf Weiter, um die Installation auszuführen.

15 Klicken Sie auf Schließen.

Upgrade von OrgPlus Enterprise

Sie können das Installationsprogramm verwenden, um ein Upgrade von OrgPlus

Enterprise durchzuführen. Für ein Upgrade der Version OrgPlus Enterprise Server müssen Sie das Installationsprogramm auf dem OrgPlus Enterprise Server ausführen.

Hinweis: Das Installationsprogramm muss zuerst entpackt werden.

In diesem Abschnitt …

SQL Server Upgrade

Oracle Upgrade

Seite 3-11

Seite 3-13

SQL Server Upgrade

So führen Sie ein Upgrade des OrgPlus Enterprise für Microsoft

SQL Server aus:

1 Im OrgPlus Enterprise Installationsordner die Datei Setup.Exe doppelklicken. Es erscheint der OrgPlus Enterprise Setup-Dialog.

Upgrade von OrgPlus Enterprise 3-11

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

3-12

2 Folgende Upgrade-Optionen stehen zur Verfügung:

OrgPlus Enterprise aktualisieren und Daten behalten: Das

Installationsprogramm aktualisiert die aktuelle Version von Enterprise und behält vorhandene administrative Einstellungen bei.

OrgPlus Enterprise neu installieren und alle Daten löschen: Das

Installationsprogramm führt eine Neuinstallation von OrgPlus Enterprise aus und löscht alle administrativen Einstellungen.

OrgPlus Enterprise deinstallieren: Das Installationsprogramm deinstalliert

OrgPlus Enterprise und entfernt die Anwendungsdatenbank.

3 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Authentifizierungsoptionen erscheint.

Das Dropdown-Menü bietet folgende Authentifizierungsoptionen:

Windows: Das Installationsprogramm verwendet die Windows Authentifizierung zur Anbindung an den SQL Server.

Datenbank Server: Das Installationsprogramm verwendet die SQL Server

Authentifizierung zur Anbindung an den SQL Server.

Hinweis: Sorgen Sie bitte dafür, dass der Windows Domain Benutzer, der den

Installer ausführt, bzw. der SQL Server Nutzer, über die entsprechenden

Berechtigungen auf dem SQL Server verfügt. Unter Umständen erfordert ein

Upgrade die Erstellung oder Veränderung von Datenbankobjekten.

4 Klicken Sie auf Weiter.

Der Dialog Datenbank Backup erscheint.

Upgrade von OrgPlus Enterprise

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

5 Datenbank sichern auf: zeigt den vorgeschlagenen Speicherort für die

Datenbank-Backupdatei auf dem Datenbankserver an. Sie können stattdessen einen neuen Ort für die Datenbanksicherung eintragen.

Hinweis: Wählen Sie Backup überspringen, um fortzufahren, ohne dass Ihre

Datenbank gesichert wird.

6 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog “OrgPlus Enterprise Upgrade wird beendet” erscheint.

7 Klicken Sie auf Beenden.

Oracle Upgrade

So führen Sie ein Upgrade von OrgPlus Enterprise für Oracle aus:

1 Erstellen Sie ein Backup der OrgPlus Enterprise Anwendungsdatenbank mithilfe der Bordmittel von Oracle Server.

Upgrade von OrgPlus Enterprise 3-13

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

2 Im OrgPlus Enterprise Installationsordner die Datei Setup.Exe doppelklicken. Es erscheint der OrgPlus Enterprise Setup-Dialog.

3-14

3 Folgende Upgrade-Optionen stehen zur Verfügung:

OrgPlus Enterprise aktualisieren und Daten behalten: Das

Installationsprogramm aktualisiert die aktuelle Version von OrgPlus Enterprise und behält vorhandene administrative Einstellungen bei.

OrgPlus Enterprise neu installieren und alle Daten löschen: Das

Installationsprogramm führt eine Neuinstallation von OrgPlus Enterprise aus und löscht alle administrativen Einstellungen.

OrgPlus Enterprise deinstallieren: Das Installationsprogramm deinstalliert

OrgPlus Enterprise und entfernt die Anwendungsdatenbank.

Upgrade von OrgPlus Enterprise

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

4 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog Datenbankoptionen erscheint.

5 Wählen Sie die Option Automatisch für den Setup-Modus und klicken Sie auf

Weiter.

6 Geben Sie Login und Passwort für den Admin ein und klicken Sie auf Weiter.

7 Klicken Sie auf Weiter. Der Dialog “OrgPlus Enterprise Upgrade wird beendet” erscheint.

8 Klicken Sie auf Beenden.

Als Administrator anmelden

Nach der Installation von OrgPlus Enterprise Server können Sie über die

Administrator-URL auf die administrativen Webseiten zugreifen.

Zugriff auf das Administrator-Interface von OrgPlus Enterprise:

1 Internet Explorer starten.

2 Geben Sie die Administrator-URL in die Internet Explorer Adresszeile ein und drücken Sie Go. Die Seite OrgPlus Enterprise Anmeldung erscheint.

Die Administrator-URL für die Standardinstallation hat folgendes Format (wobei sich <host name> auf den DNS Eintrag für Ihren OrgPlus Enterprise Server bezieht):

http://<host name>/OPE/WebApp/Modules/Chart/AdminFrame.aspx

Hinweis: Wenn Sie bei der Installation ein anderes virtuelles Verzeichnis festgelegt haben, hat die Administrator-URL folgendes Format:

http://<host name>/<virtual directory>/Modules/Chart/AdminFrame.aspx

Hinweis: Sie können IIS (Systemsteuerung | Administrative Tools |

Internet Information Services) dazu verwenden, eine Umleitung zu erzeugen, wie z. B. http://<host name>/admin/. Umleitungen werden normalerweise verwendet, um leichter merkbare URLs zu erzeugen.

3 Geben Sie root in das Feld Benutzername ein.

Als Administrator anmelden 3-15

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

4 Geben Sie das Root-Passwort in das Feld Passwort ein. Das Standard-Passwort ist root.

5 Klicken Sie auf Anmelden. Die OrgPlus Enterprise Admin Seite erscheint.

Hinweis: Nachdem Sie sich angemeldet haben, sollten Sie das Standard-

Passwort für das Root-Konto ändern. Dies geschieht über den Dialog Sicherheit

| Root Passwort.

Hinweis: Die Sitzung unbedingt durch Anklicken des Links Abmelden beenden.

Benutzerzugang

Sie können auf die Benutzer-Webseiten zugreifen, indem Sie die Benutzer-URL eingeben.

Zugang zu OrgPlus Enterprise:

1 Internet Explorer starten.

2 Die Benutzer-URL in die Internet Explorer Adresszeile eingeben und Enter drücken. Es erscheint die Anmeldeseite von OrgPlus Enterprise.

Die Benutzer-URL für die Standardinstallation hat folgendes Format (wobei sich

<host name> auf den DNS Eintrag für Ihren OrgPlus Enterprise Server bezieht):

http://<host name>/OPE/WebApp/Default.aspx

3-16 Benutzerzugang

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

Hinweis: Wenn Sie während der Installation ein anderes virtuelles Verzeichnis angegeben haben, hat die Administrator-URL folgendes Format:

http://<host name>/<virtual directory>/Default.aspx

Hinweis: Sie können IIS (Systemsteuerung | Administrative Tools |

Internet Information Services) dazu verwenden, eine Umleitung zu erzeugen, wie z. B. http://<host name>/OPE/. Umleitungen werden normalerweise verwendet, um leichter merkbare URLs zu erzeugen.

3 Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein und klicken Sie auf die

Schaltfläche Anmelden. Die OrgPlus Enterprise Homepage erscheint.

Hinweis: Die Sitzung unbedingt durch Anklicken des Links Abmelden beenden

.

Lizenzschlüssel

Beim Kauf von OrgPlus Enterprise erhalten Sie eine E-Mail mit dem Lizenzschlüssel.

Durch den Lizenzschlüssel wird festgelegt, wie viele Datensätze mit OrgPlus

Enterprise in Diagrammen dargestellt werden können.

Haben Sie zum Beispiel OrgPlus Enterprise 500 gekauft, so ist die

Diagrammerstellung auf maximal 500 Datensätze beschränkt. Wenn Sie versuchen mehr als 500 Datensätze in ein Diagramm aufzunehmen, läuft OrgPlus Enterprise zwar weiter, allerdings erhalten die Diagramme dann einen Textvermerk, dass die

Lizenzbedingungen überschritten wurden.

Wenden Sie sich bei Problemen oder Fragen mit der Lizenzierung bitte an

[email protected]

.

Hinweis: Lizenzschlüssel haben das Format xxxx-xxxx-xxxx-xxxx.

Eingabe des Lizenzschlüssels:

1 Melden Sie sich im Administrator-Interface an (siehe Beschreibung

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum links im Browserfenster wählen Sie

OrgPlus Enterprise aus dem Knotenpunkt Lizenz. Die Lizenzseite erscheint.

Hinweis: Wenn Sie keinen Lizenzschlüssel eingeben, können Sie OrgPlus

Enterprise trotzdem 30 Tage lang verwenden.

Lizenzschlüssel 3-17

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

3 Geben Sie den Lizenzschlüssel in das Feld Lizenzcode ein.

4 Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren.

Hinweis: Wenn Sie keinen Lizenzschlüssel eingeben, können Sie OrgPlus Enterprise trotzdem benutzen – allerdings erhalten alle Diagramme dann den Textvermerk

“Testversion”.

OrgPlus Enterprise Modeler Lizenzen

Beim Kauf von OrgPlus Enterprise können Sie auch OrgPlus Enterprise Modeler

Lizenzen erwerben. Sie können Modeler Lizenzen nach Bedarf erwerben. Jeder

Modeler Lizenzschlüssel enthält eine oder mehrere Modeler Lizenzen.

Bei Problemen oder Fragen zu Lizenzen wenden Sie sich bitte an [email protected]

.

Hinweis: Lizenzschlüssel haben das Format xxxx-xxxx-xxxx-xxxx.

So geben Sie einen OrgPlus Enterprise Modeler Lizenzschlüssel

ein:

1 Loggen Sie in die Administratoroberfläche ein, wie im Als Administrator

anmelden auf Seite 3-15 beschrieben.

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum links im Browserfenster wählen Sie

Modeler aus dem Knotenpunkt Lizenz. Achten Sie darauf, dass die

Registerkarte Lizenzkode markiert ist.

3-18

3 Geben Sie Ihren Lizenzschlüssel in das Feld Lizenzkode ein.

OrgPlus Enterprise Modeler Lizenzen

OrgPlus Enterprise Installation

K

APITEL

3

4 Klicken Sie auf den Button Lizenz hinzufügen.

Hinweis: Die Lizenznutzung können Sie mithilfe der Registerkarte Lizenzstatus

überwachen.

OrgPlus Enteprise Modeler Lizenzverwaltung

Eine Modeler-Lizenz ist für jeden Nutzer erforderlich, der Zugriff auf den OrgPlus

Enterprise Modeler benötigt. Wenn alle Lizenzen in Verwendung sind, können weitere

Nutzer nicht auf den Modeler zugreifen. In diesem Fall können Sie entweder zusätzliche Lizenzen erwerben oder ungenutzte Lizenzen freigeben.

So geben Sie einen Modeler Lizenzschlüssel frei:

1 Loggen Sie in die Administratoroberfläche ein, wie im Als Administrator

anmelden auf Seite 3-15 beschrieben.

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum links im Browserfenster wählen Sie

Modeler aus dem Knotenpunkt Lizenz. Wählen Sie den Lizenzstatus.

3 Markieren Sie einen oder mehrere Benutzernamen.

4 Klicken Sie auf den Freigabe-Button.

Hinweis: Sie können den Zugriff eines Benutzers auf den OrgPlus Enterprise

Modeler über dessen Rolle beschränken. Weitere Details hierzu siehe Kapitel 5.

OrgPlus Enteprise Modeler Lizenzverwaltung 3-19

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Mehrere OrgPlus Enterprise Umgebungen

Es können mehrere Instanzen von OrgPlus Enterprise auf ein- und demselben Server installiert werden. Dabei hat jede Instanz ihre eigene Applikationsdatenbank und keinen Zugriff auf in anderen Instanzen hinterlegte Daten. Dies bietet sich an, wenn

Sie mehrere Umgebungen benötigen (Entwicklung, Testen, Produktion). Weitere

Informationen erhalten Sie vom OrgPlus Enterprise Support Center im Internet auf http://www.orgplus.com/support/ope/ .

3-20 Mehrere OrgPlus Enterprise Umgebungen

Kapitel 4

In diesem Kapitel …

Anforderungen an die Quelldaten

Konditionelle Formate Seite 4-6

Überblick

OrgPlus Enterprise kann Diagramme und Verzeichnisse aus Daten in LDAP, SQL

Server, Oracle oder einer beliebigen ODBC-konformen Datenbank erzeugen. Diese externen Daten müssen jedoch in einem Format gespeichert werden, das von

OrgPlus Enterprise verarbeitet werden kann.

4-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Quelldaten

Für jedes Diagramm bzw. Verzeichnis müssen Sie eine Datenbanktabelle in Ihrer

Quelldatenbank erstellen. Die Quelltabelle muss die beiden erforderlichen Felder

(plus eine beliebige Anzahl wahlweiser Felder) enthalten.

Erforderliche Felder

Datenquellen müssen ein Positions-Feld und ein Berichtet an-Feld enthalten.

OrgPlus Enterprise kann nur dann eine hierarchische Struktur aufbauen, wenn diese

Felder vorhanden sind.

Position

Jeder Datensatz muss über ein Positions-Feld verfügen. Gewöhnlich wird eine numerische ID wie ein Positionscode oder eine Mitarbeiter-ID als eindeutige

Kennung genutzt. Auch eine E-Mail-Adresse kann hierfür verwendet werden. Die

Verwendung von Mitarbeiternamen wird nicht empfohlen, da Namen nicht zwangsläufig eindeutig zuzuordnen sind.

Berichtet an

Zur Festlegung der Hierarchie (wer berichtet an wen) muss jeder Datensatz ein

Berichtet an-Feld besitzen, damit OrgPlus ein Diagramm mit

Hierarchiestrukturen aufbauen kann.

Im folgenden Beispiel hat die Quelltabelle vier getrennte Felder. Diese vier Felder sind Position, Berichtet an, Name und Titel. Dabei wird das Feld Position zur eindeutigen Kennung für die einzelnen Datensätze genutzt.

Position Berichtet_An Name

1 Chris Philips

2

3

1

1

Lynn Brewer

Larry Stevens

Titel

President

Chief Financial Officer

Vice President

4-2 Quelldaten

Anforderungen an die Quelldaten

K

APITEL

4

Wahlweise Felder

Sie können Ihren Quelldaten eine beliebige Anzahl von wahlweisen Feldern hinzufügen. OrgPlus Enterprise unterstützt folgende Datentypen: Zahl, Text, Bild und

Datum. Mit Hilfe der OrgPlus Vorlagen können Sie auch bestimmen, wie diese Felder formatiert werden (siehe Kapitel 5, OrgPlus Enterprise Setup).

Quelldaten

Bildfelder

Mit OrgPlus Enterprise können Sie Bilder in Ihre Diagramme einfügen. Diese Bilder müssen auf dem lokalen Server oder auf einem Server gespeichert sein, der dem

OrgPlus Enterprise Server zugänglich ist.

OrgPlus Enterprise erkennt aufgrund der Dateiendung, dass es sich bei einem Feld um ein Bild handelt. Die unterstützten Dateiendungen sind .jpg, .jpeg, .gif und .bmp.

Wenn Sie ein Bildfeld einbeziehen wollen, müssen Sie in Ihrer Datenbanktabelle eine

Textspalte mit folgendem Format erstellen:

Position Berichtet_An Name

1

2 1

Chris Philips

3 1

Bild http://myserver.com/pictures/philips.jpg

Hyperlinks

Mit OrgPlus Enterprise können Sie auch Hyperlinks in Ihre Diagramme integrieren.

Diese Hyperlinks werden automatisch erkannt.

Hinweis: Um eine Bezeichnung in Ihrem Diagramm anzuzeigen, die nicht den eigentlichen Hyperlink darstellt, können Sie in der Datenbanktabelle ein „Label“ angeben, das vom Hyperlink durch einen Doppelpunkt getrennt ist

(Label:Hyperlink).

4-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Wenn Sie einen Hyperlink einbeziehen wollen, müssen Sie in Ihrer Datenbanktabelle eine Textspalte mit folgendem Format erstellen:

Position Berichtet_An Name Web_Profil

1 Chris Philips

My bio:http://server.com/ employee_bios/philips.htm

My bio:http://server.com/

2 1

My bio:http://server.com/

3 1

E-Mail Adressen

Mit OrgPlus Enterprise können Sie E-Mail Adressen in Ihre Diagramme integrieren, die automatisch als solche erkannt werden.

Wenn Sie E-Mail Adressen einbeziehen wollen, müssen Sie in Ihrer Datenbanktabelle eine Textspalte mit folgendem Format erstellen:

Position Berichtet_An Name E-Mail

1 Chris Philips [email protected]

2 1

3 1

IstStellvertreter

Wenn der Quelldatentabelle in einer zusätzliche Spalte das Feld IstStellvertreter hinzugefügt wird, kann OrgPlus automatisch Stellvertreter-Boxen in Ihrem

Diagramm formatieren.

ID Berichtet_An Name

1

2 1

Chris Phillips

3 1 Lynn Brewer

Titel

CEO

IstStellvertreter

0

Chief Financial Officer 0

4-4 Quelldaten

Anforderungen an die Quelldaten

K

APITEL

4

Wenn IstStellvertreter bei einem Datensatz auf 1 gesetzt ist, wird die entsprechende Box zum Stellvertreter. Wird z. B. das Feld IstStellvertreter bei

Corinne Speer auf 1 gesetzt, ergibt sich folgende Diagrammformatierung:

Berichte nach dem Dotted-Line Prinzip

Unter Umständen enthalten Ihre Organigramme Mitarbeiter, die an mehrere

Manager berichten. Um derartige Hierarchiebeziehungen im Diagramm darzustellen, müssen Ihre Daten ein Feld enthalten, durch das jede(r) Beschäftigte eindeutig identifiziert wird.

Im folgenden Beispiel agiert Martin Smith sowohl als stellvertretender Finanzleiter

(VP Finance) als auch als stellvertretender Marketingleiter (Acting VP Marketing).

4

5

6

Position Berichtet_An Name

1 Lynn Brewer

2

3

1

1

Titel

CEO

Larry Stevens VP Sales

Claire Chancellor VP Engineering

1

1

1

Gary Truman

Martin Smith

Martin Smith

VP Operations

VP Finance

ID

5011

5022

5023

5024

5040

Acting VP Marketing 5040

Daraus ergibt sich folgende Diagrammdarstellung:

Quelldaten

Hinweis: Alle Personen, die mehr als einmal in einem Organigramm erscheinen, sind mit dem Symbol unten rechts in der betreffenden Box gekennzeichnet. Durch

Klicken auf dieses Symbol können Sie zum nächsten Auftreten der betreffenden

Person navigieren.

4-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Abteilungs-Feld

Es empfiehlt sich sehr, Ihre Datenquelle um ein Feld zu ergänzen, das auf die

Abteilung (oder OrgUnit) der einzelnen Mitarbeiter hinweist. Dieses Abteilungsfeld kann zur Erstellung eines OrgBaumes dienen. Mit dem OrgBaum können Sie eine

Organisation mittels einer hierarchischen Baumstruktur von Abteilungsdaten durchsuchen.

Diagramm-Benutzer-ID

Bei bestimmten Methoden zur Rollenfestlegung und zur Sicherheit auf Feldebene muss OrgPlus Enterprise den aktuellen User mit einer Box in einem Diagramm abgleichen können. Durch die Ermittlung der dem jeweiligen User entsprechenden

Box kann OrgPlus Enterprise Struktur- und Feldsicherheit gewährleisten. Um von diesen Funktionen profitieren zu können, müssen Ihre Daten ein Diagrammbenutzer-

ID-Feld enthalten, das mit dem User Account des Benutzers abgeglichen werden kann, der bei OrgPlus Enterprise angemeldet ist. Im folgenden Beispiel sehen Sie das

Feld "Diagrammbenutzer-ID", das mit dem aktuellen User abgeglichen werden kann.

Position Berichtet

An

1

2 1

Name Titel

Lynn Brewer CEO

Larry Stevens VP Sales

Diagramm-

Benutzer-ID

lbrewer lstevens cchancellor

4

5

1

1

Chancellor

Gary Truman VP Operations

Martin Smith VP Finance gtruman msmith

Konditionelle Formate

4-6

Mitunter müssen Sie eventuell bestimmte Boxen basierend auf einem oder mehreren

Datenfeldern formatieren, die in diesen Boxen enthalten sind. So kann z. B. die

Boxrahmenfarbe von Vollzeitbeschäftigten und von Teilzeitbeschäftigten unterschiedlich sein. Konditionelle Formate dienen zur Formatierung von Boxen auf

Basis bestimmter Kriterien. Bei der Festlegung der Felder, die Sie in Ihren

Datenquellen zugänglich machen wollen, sollten Sie auch zusätzliche Felder erwägen, damit all Ihren Erfordernissen einer konditionellen Formatierung Rechnung getragen wird.

Abteilungs-Feld

In diesem Kapitel …

Erste Schritte

Kapitel 5

OrgPlus Enterprise Setup

Seite 5-2

Daten aktualisierung Seite 5-30

Überblick

Dieses Kapitel beschreibt das Setup von OrgPlus Enterprise. Arbeiten Sie ggf. mit

Ihrer IT-Abteilung zusammen, um die für Ihr Unternehmen erforderlichen

Datenquellen zu erstellen.

Hinweis: Während der Installation von OrgPlus Enterprise wird auch eine Beispiel-

Datenbank auf Ihrem Server abgelegt. Die OrgPlus Enterprise Knowledge Base

(

http://www.orgplus.com/support/ope/

) enthält einen Artikel, der die Einbindung dieser

Datenbank an OrgPlus Enterprise beschreibt.

5-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Erste Schritte

Bevor Sie eine Domain erstellen können, müssen Sie sich über das OrgPlus

Enterprise Administrator-Interface im Root-Account anmelden. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt andere administrative Accounts erstellt haben, können Sie

OrgPlus Enterprise auch über diese Konten verwalten.

Zugriff auf das Administrator-Interface von OrgPlus Enterprise:

1 Internet Explorer starten.

2 Geben Sie die Administrator URL in die Internet Explorer Adresszeile ein

(siehe Kapitel 3, OrgPlus Enterprise Installation) und drücken Sie Enter. Die

OrgPlus Enterprise Sign In Seite erscheint.

3 Geben Sie root in das Feld Benutzername ein.

4 Geben Sie das Root-Passwort in das Passwort-Feld ein.

Hinweis: Das Standard-Passwort ist root, ist aber möglicherweise während der

Installation geändert worden.

5 Klicken Sie auf Anmelden. Die OrgPlus Enterprise Homepage erscheint.

6 Klicken Sie auf Admin. Die OrgPlus Enterprise Admin Seite erscheint.

Sicherheit

Nach der Installation von OrgPlus Enterprise ist die Sicherheitsstufe zunächst auf

Freier Zugang eingestellt. In dieser Konfiguration können Endanwender auf

Diagramme und Verzeichnisse zugreifen, ohne einen Benutzernamen und ein

Passwort eingeben zu müssen. Kapitel 6, Sicherheit beschreibt die

Sicherheitskonfiguration von OrgPlus Enterprise.

Domainverwaltung

Jedes Diagramm in OrgPlus Enterprise ist einer Domain zugeordnet. Eine Domain enthält alle notwendigen Informationen, damit der Endanwender ein Diagramm erstellen kann. Mit OrgPlus Enterprise können Sie mehrere Domains erstellen und verwalten.

5-2 Erste Schritte

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Zur Erzeugung eines Diagramms muss daher zunächst eine Domain erstellt werden.

Hinweis: Sie können ggf. mehrere Domains in einer einzelnen Domain zusammenführen. Dies bietet sich an, wenn Ihre Hierarchie nicht auf einem einzigen

System gespeichert ist (z. B. Vollzeitbeschäftigte auf einem System und

Teilzeitbeschäftigte auf einem anderen). Siehe Domains zusammenführen in Kapitel

7.

Erstellung einer Domain:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Domains. Die Seite

Domains erscheint.

2 Klicken Sie auf Domain hinzufügen…. Der Dialog Domain hinzufügen erscheint.

Hinweis: Enthält die neue Domain vertrauliche Informationen, entfernen Sie das

Häkchen in dem Kontrollkästchen Zu allen Rollen hinzufügen. Kapitel 6,

Sicherheit enthält weitere Informationen zur Rollenverwaltung.

3 Geben Sie den Domain-Namen (z. B. Test) in das Feld Name ein und klicken Sie auf OK. Die neue Domain wird in die Domain-Liste auf der Seite Domains aufgenommen.

Nachdem Sie eine Domain erstellt haben, können Sie diese über die Links rechts neben dem Domain-Eintrag löschen oder umbenennen. Das dynamische

Kontrollkästchen wird weiter unten in diesem Kapitel behandelt.

Hinweis: Sie können eine Domain aktivieren/deaktivieren, indem Sie das entsprechende Aktivierungs-Kästchen markieren. Deaktivierte Domains stehen

Endanwendern nicht zur Verfügung.

Domain kopieren:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Domains. Die Seite

Domains erscheint.

Domainverwaltung 5-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

2 Klicken Sie auf Domain kopieren… Der Dialog Domain kopieren erscheint.

3 Wählen Sie die zu kopierende Domain und geben Sie den Namen der neuen

Domain ein. Klicken Sie auf OK. Die neu kopierte Domain wird in die Domainliste auf der Seite Domains aufgenommen.

Domain umbenennen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Domains. Die Seite

Domains erscheint.

2 Klicken Sie auf den Link Umbenennen, der neben der zu ändernden Domain steht. Der Dialog Domain umbenennen erscheint.

3 Geben Sie einen neuen Domain-Namen ein und klicken Sie auf OK. Die Domain wird nun umbenannt.

Domain löschen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Domains. Die Seite

Domains erscheint.

2 Klicken Sie auf den Link Löschen, der neben der zu löschenden Domain steht.

3 Sie werden nun aufgefordert, den Löschvorgang mit OK zu bestätigen. Die

Domain wird gelöscht.

Hinweis: Wenn Sie eine große Anzahl von Domains erstellt haben, können Sie diese mit den Steuertasten unten auf der Domain-Liste durchgehen.

Hinweis: Sie können die Reihenfolge der angezeigten Domains ändern, indem Sie auf die Schaltfläche Reihenfolge ändern… klicken.

5-4 Domainverwaltung

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Domainkonfiguration

Beachten Sie, dass der administrative Baum bei der Erstellung einer neuen Domain immer aktualisiert wird.

Jede Domain besitzt mehrere Parameter, die einzeln konfiguriert werden können. Die

Konfiguration dieser Parameter wird in den folgenden Abschnitten behandelt.

Datenquellen

Jede Domain muss einer zugrunde liegenden Datenquelle zugeordnet sein (z. B.

Datenbanktabelle, flache Datei oder Verzeichnisdienst) .

Datenquelle für eine Domain konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

Datenquellen 5-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

2 Wählen Sie Datenquelle. Es erscheint die Seite Datenquelle für die gewählte

Domain.

5-6

3 Die Parameter werden wie folgt definiert:

Adapter: Wählen Sie den Adapter, der zur Anbindung an die Quelldatenbank dient. Folgende Adapter stehen zur Verfügung: Excel, Textdatei, LDAP,

ODBC, OLE DB, OPX, Oracle, SAP (HR-OCI, XI und XML) sowie SQL Server.

Hinweis: Die Parameter für die einzelnen Adapter sind jeweils verschieden.

Die in diesem Beispiel beschriebenen Parameter beziehen sich auf den SQL

Server Adapter. Die OrgPlus Enterprise Knowledge Base

(

http://www.orgplus.com/support/ope/

) enthält weitere Informationen zur

Konfiguration anderer Adapter.

Server Name: Geben Sie den Hostnamen des Datenbank-Servers ein.

Befindet sich der Datenbank-Server auf dem gleichen Computer, auf dem auch OrgPlus Enterprise installiert ist, können Sie (lokal) eingeben.

Datenbank Name: Geben Sie den Namen der Datenbank ein, die die

Quelltabelle enthält.

Tabelle (Ansicht oder Prozedur) Name: Geben Sie den Namen der

Datenbanktabelle (oder Ansicht) an, in der sich die Quelldaten befinden.

(Wahlweise) Advanced Query: Use the Advanced… button to define a complex query such as “select * from employees where Org_Unit =

‘Engineering’”. Complex queries allow you to join multiple tables/views or to retrieve a subset of the data contained in your source table or view.

Datenquellen

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Benutzername: Geben Sie den Datenbank-Benutzernamen ein. Dieser

Benutzername dient zur Anmeldung auf dem Datenbank-Server, damit

OrgPlus Enterprise auf die Quelldaten zugreifen kann.

Passwort: Geben Sie das entsprechende Passwort für den Datenbank-

Benutzernamen ein.

Spalte Position: Geben Sie den Namen der Datenbankspalte ein, die

Informationen zur Position enthält. (Siehe Kapitel 4, Anforderungen an die

Quelldaten.)

Spalte Berichtet An: Geben Sie den Namen der Datenbankspalte ein, die

Informationen zu Berichtet An enthält. (Siehe Kapitel 4, Anforderungen an

die Quelldaten.)

Spalte Stellvertreter: Geben Sie den Namen der Datenbankspalte ein, die

Informationen zu Stellvertreter enthält. (Siehe Kapitel 4, Anforderungen an

die Quelldaten.)

Spalte Hierarchie: Geben Sie den Namen der Datenbankspalte ein, die den

Schlüssel zur eindeutigen Identifizierung jedes Datensatzes enthält. (Siehe

Kapitel 4, Anforderungen an die Quelldaten.)

Authentifizierungstyp: Wählen Sie “Secure Sockets Layer”, wenn Sie eine sichere Verbindung zum SQL Server einrichten wollen.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Quelldaten sind nun definiert.

Hinweis: Sie können überprüfen, ob alle Quelldatenparameter richtig eingegeben wurden, indem Sie auf die Schaltfläche Einstellungen prüfen klicken. Bei falschen

Parametern können Sie auf den Link Protokoll ansehen… klicken und erhalten dann eine detaillierte Beschreibung des Problems. Korrigieren Sie die Parameter entsprechend und wiederholen Sie den Vorgang.

Hinweis: Integration mit Kronos Workforce Central verwendet den SQL Server

Adapter. Die OrgPlus Enterprise Knowledge Base

http://www.orgplus.com/support/ope/

enthält weitere Informationen zur Integration von OrgPlus Enterprise mit Kronos.

Felder

Nachdem Sie die Datenquelle für eine bestimmte Domain konfiguriert haben, können

Sie wählen, welche Felder Sie einbeziehen oder von Ihren Diagrammen und

Verzeichnissen ausschließen wollen. Sie können auch Felder umbenennen, so dass der in OrgPlus Enterprise gezeigte Feldname benutzerfreundlicher ist (zum Beispiel kann e_id in employee_id umbenannt werden). Standardmäßig werden alle Felder eingeschlossen.

Je nach Feldtyp (Text, Formeln, Bild, etc.) können Sie auch zusätzliche Optionen festlegen.

Felder 5-7

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

5-8

Felder ein- oder ausschließen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Aktivieren/deaktivieren Sie in der Spalte Inbegriffen das Kontrollkästchen für alle Felder, die ein- oder ausgeschlossen werden sollen.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Felder werden aktualisiert.

Hinweis: Wenn Sie das OrgPlus Enterprise URL-Interface benutzen, muss für jedes

Feld, das zur Bestimmung einer dynamischen Domain dient, das URL-

Kontrollkästchen aktiviert werden. Damit wird sichergestellt, dass keine unbefugten

Anfragen über das URL-Interface möglich sind. Die OrgPlus Enterprise Knowledge

Base ( http://www.orgplus.com/support/ ) enthält weitere Informationen zu dynamischen Domains.

Feld umbenennen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Klicken Sie auf den Link Edit auf der rechten Seite des umzubenennenden

Feldes.

4 Geben Sie unter Gezeigter Name einen Namen für das Feld ein.

5 Klicken Sie auf OK. Das gewählte Feld wird umbenannt.

6 Klicken Sie nach dem Umbenennen der Felder auf Aktualisieren.

Feldoptionen festlegen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Klicken Sie auf den Link Edit auf der rechten Seite eines beliebigen Felds.

Felder

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

4 Markieren Sie das Kästchen “Nachgestellte Leerzeichen entfernen” um alle nachgestellten Leerzeichen aus dem gewählten Feld zu entfernen.

5 Standardmäßig bestimmt OrgPlus Enterprise automatisch aufgrund des Formats ob ein Feld einen Hyperlink besitzt (Siehe Kapitel 7). Sie können das Kästchen

Hyperlink” markieren, um ein Feld mit Hyperlinks festzulegen.

Hinweis: Sie können das Ziel eines Hyperlinks (Neues Fenster, Aktuelles Fenster,

Aktueller Frame, Übergeordneter Frame, Diagrammbefehl) für jedes Feld bestimmen, das als Hyperlink markiert ist. Dies bietet sich an, wenn OrgPlus

Enterprise in ein Internet-Portal integriert wird.

Hinweis: Mit dem Hyperlink-Ziel “Diagrammbefehl” können Sie spezielle

Diagrammbefehle mit einem Feld verknüpfen. Die OrgPlus Enterprise Knowledge

Base http://www.orgplus.com/support/ope/ enthält weitere Informationen zu

Diagrammbefehlen.

Zugeordnete Felder

Durch die Zuordnung von Feldern können Sie vorhandene Feldwerte in andere

Feldwerte umwandeln.

So können Sie z. B. einem Standort-String (USA, Frankreich) ein Flaggenbild des jeweiligen Landes zuordnen, das dann in den Diagrammboxen erscheint.

Standort Landesflagge

USA http://www.abc.com/flags/usa.jpg

Frankreich http://www.abc.com/flags/france.jpg

Deutschland http://www.abc.com/flags/germany.jpg

Zugeordnetes Feld erstellen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Klicken Sie auf Individuelles Feld hinzufügen…

Hinweis: Klicken Sie auf den Link Bearbeiten, der neben dem zusammenzuführenden Feld steht, um die Feldparameter zu ändern. Klicken Sie auf den Link Löschen, der neben dem zusammenzuführenden Feld steht, um das Feld zu entfernen.

4 Definieren Sie die Parameter wie folgt:

Feld Name: Geben Sie einen Namen für das neue Feld ein.

Felder 5-9

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Display Name: Geben Sie den Display-Namen für das neue Feld ein.

Feld Typ: Wählen Sie Zugeordnet.

Hyperlink: Richten Sie das Feld als Hyperlink ein. Wahlweise können Sie auch aus der zugehörigen Dropdown-Liste ein Ziel wählen (Neues Fenster,

Aktuelles Fenster, Aktueller Frame, Übergeordneter Frame, Diagrammbefehl) wenn der Benutzer auf den Hyperlink klickt.

Abbilden von: Wählen Sie das Feld, aus dem die zugeordneten Feldwerte bezogen werden.

5 Wählen Sie Hinzufügen… um ein zugeordnetes Paar hinzuzufügen. Über den

Dialog Zugeordnetes Feld hinzufügen können Sie auch die

Standardzuordnung festlegen, falls keine Übereinstimmung gefunden wurde.

Verwenden Sie die Option “Nachgestellte Leerzeichen entfernen”, um vor der

Zuordnung nachgestellte Leerzeichen aus dem Feld zu entfernen.

Hinweis: Verwenden Sie die Links “Bearbeiten” und “Löschen”, um ein zugeordnetes Paar zu verändern oder zu entfernen.

Hinweis: Bei den Zuordnungen wird die Groß-/Kleinschreibung standardmäßig nicht beachtet. Markieren Sie das Kästchen Groß-/Kleinschreibung, wenn Sie eine Beachtung der Groß-/Kleinschreibung wünschen.

5-10

6 Klicken Sie auf OK.

7 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Über die Schaltfläche Hochladen… können Sie auch eine Excel Datei mit den zugeordneten Paaren angeben. Ggf. können Sie über die Schaltfläche

Download auch eine Datei mit den zugeordneten Paaren ablegen.

Felder

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Zusammengeführte Felder

Mit Hilfe von zusammengeführten Feldern können Sie ein oder mehrere Felder in einem gemeinsamen Feld vereinen.

So können Sie z. B. den Vor- und Nachnamen in einem einzelnen Feld kombinieren

(Vollständiger Name).

Vorname Nachname

Vollständiger Name

Felder

Zusammengeführtes Feld erzeugen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Klicken Sie auf Individuelles Feld hinzufügen ….

Hinweis: Klicken Sie auf den Link Bearbeiten, der neben dem zusammengeführten Feld steht, um die Feldparameter zu ändern. Klicken Sie auf den Link Löschen, der neben dem zusammengeführten Feld steht, um das Feld zu entfernen.

4 Definieren Sie die Parameter wie folgt:

Feld Name: Geben Sie einen Namen für das neue Feld ein.

Display Name: Geben Sie den Display-Namen für das neue Feld ein.

Feld Typ: Wählen Sie Zugeordnet.

Hyperlink: Richten Sie das Feld als Hyperlink ein. Wahlweise können Sie auch aus der zugehörigen Dropdown-Liste ein Ziel wählen (Neues Fenster,

Aktuelles Fenster, Aktueller Frame, Übergeordneter Frame, Diagrammbefehl) wenn der Benutzer auf den Hyperlink klickt.

Präfix: Dieser Text wird an den Anfang des zusammengeführten Felds gestellt. Klicken Sie auf Aktualisieren rechts neben dem Feld, um den

Vorschaubereich zu aktualisieren.

Postfix: Dieser Text wird an das Ende des zusammengeführten Felds gestellt. Klicken Sie auf Aktualisieren rechts neben dem Feld, um den

Vorschaubereich zu aktualisieren.

5-11

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

5 Verwenden Sie die Feldauswahlliste um Felder aus dem zusammengeführten Feld herauszunehmen bzw. zum zusammengeführten Feld hinzuzufügen. Mit der

Feldauswahlliste können Sie auch ein Begrenzungszeichen definieren (wird an das Feld angehängt).

5-12

6 Klicken Sie auf OK.

7 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Mitarbeiterfotos über zusammengeführte Felder verwalten

Mit zusammengeführten Feldern lassen sich auch Hyperlinks erstellen. Im folgenden

Beispiel wird über ein zusammengeführtes Feld auf ein Verzeichnis mit

Mitarbeiterfotos verwiesen (Foto).

Das Foto Feld wird aus einer Verbindung von Präfix ( http://www.abc.com/photos/ ),

Nachname, Mitarbeiter-ID und einem Postfix (.jpg) erzeugt.

Mitarbeiter-

ID Nachname

Foto

15112 Philips http://www.abc.com/photos/Philips15112.jpg

Felder

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Felder und Benutzerkennungen

Wenn Sie eine sichere Datenübertragung gewährleisten wollen, müssen Sie für jeden

Anwender, der einen sicheren Zugang zu OrgPlus Enterprise benötigt, ein

Benutzerkonto erstellen (weitere Informationen zur Einrichtung von Benutzernamen finden Sie in Kapitel 6, Sicherheit). OrgPlus Enterprise unterstützt Sicherheit auf

Box-Ebene. Dadurch können Sie bestimmte Felder in der jeweiligen Box je nach

Identität des aktuellen Benutzers ein- oder ausblenden. Um einen Benutzer einer

Domain zuzuordnen, müssen Sie ein Benutzerkennungsfeld für jede Domain wählen.

Dieses Feld dient zur Zuordnung des aktuellen Benutzers zu einer bestimmten Box im Diagramm.

Benutzerkennungsfeld wählen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Felder. Die Feld-Liste für die gewählte Domain erscheint.

3 Wählen Sie das Feld, das zwecks Zuordnung der Benutzerkennung zu den Boxen verwendet werden soll.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren. Das Feld wird für die Benutzerkennung zugeordnet.

Lesezeichen-Namen

Durch Benutzer erstellte Lesezeichen werden nach dem als

Standardlesezeichennamen gewählten Feld benannt.

Wahl des Felds für Standardlesezeichennamen:

1 Der links im Browserfenster befindliche OrgPlus Enterprise Admin–Baum listet alle verfügbaren administrativen Optionen auf. Wählen Sie Domains. Sämtliche bislang erstellten Domains erscheinen im Baum unter Domains.

Durch Anklicken des Pluszeichens können Sie die gewählte Domain aufklappen.

2 Wählen Sie Felder. Die Felder Liste für die gewählte Domain erscheint.

Wählen Sie das als Standardlesezeichennamen zu verwendende Feld.

Felder 5-13

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

3 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Ansichten

Mit Ansichten wird bestimmt, wie die Diagramme in OrgPlus Enterprise dargestellt werden. Ansichten enthalten alle Formatierungsinformationen, die zur

Diagrammdarstellung benötigt werden. Es können mehrere Ansichten für die einzelnen Datenquellen erstellt werden, die den unterschiedlichen Erfordernissen des

Benutzers Rechnung tragen. So können Sie Ansichten für Rentenplanung,

Gehaltsabrechnungen und Belegschaftsanalysen in einer einzigen Domain erstellen.

Hinweis: Sie können manche Ansichtsinformationen in OrgPlus Enterprise ändern; um Ansichtvorlagen bearbeiten zu können, muss allerdings die Desktop-Version von

OrgPlus Desktop auf Ihrem Computer installiert sein.

Ansichten verwalten

Neue Ansicht für eine Domain erstellen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Ansichten. Die Seite Ansichten für die gewählte Domain erscheint.

5-14

3 Klicken Sie auf Ansicht hinzufügen. Der Dialog Ansicht hinzufügen erscheint.

4 Geben Sie einen Ansichtnamen ein.

5 Markieren Sie das Kontrollkästchen Leere Vorlage.

6 Klicken Sie auf OK.

Hinweis: Alle Rollen (die Zugriff auf die Hauptdomain haben) erhalten automatisch

Zugriff auf eine neue Ansicht, sofern Sie nicht das Kästchen "Für alle Rollen

hinzufügen" deaktivieren.

Hinweis: Sie können die Reihenfolge der Ansichten ändern, indem Sie auf

Reihenfolge ändern klicken.

Ansichten

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Ansicht löschen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Klicken Sie auf

Ansichten. Die Ansicht-Seite erscheint.

2 Klicken Sie auf den Link Löschen der zu löschenden Ansicht.

3 Klicken Sie bei Aufforderung auf OK um den Löschvorgang zu bestätigen. Damit wird die Ansicht aus der Domain gelöscht.

Ansicht umbenennen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Klicken Sie auf

Ansichten. Die Ansicht-Seite erscheint.

2 Klicken Sie auf den Link Umbenennen der zu löschenden Ansicht.

3 Ändern Sie den Namen entsprechend um.

4 Klicken Sie auf OK.

Ansicht bearbeiten:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können Domains durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Sie können die Ansicht-Liste durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie eine Ansicht. Die Eigenschafts-Seite der gewählten Ansicht erscheint.

Ansichteigenschaften werden im nächsten Abschnitt behandelt.

3 Abschließend klicken Sie auf Aktualisieren.

Ansichten 5-15

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Ansichteigenschaften

OrgPlus Enterprise ermöglicht Ihnen die Modifizierung mancher Ansichteigenschaften auf dem administrativen Bildschirm mithilfe entsprechender Tabs.

5-16

Hinweis: Um Änderungen zu speichern, müssen Sie vor Verlassen der

Ansichteigenschaften stets auf Aktualisieren klicken.

Vorlagen-Tab

Zur Erstellung oder Aktualisierung einer Ansicht müssen Sie eine Vorlage zur

Bearbeitung in der OrgPlus Desktop Software herunterladen. Nach der Bearbeitung der Vorlage muss sie wieder in OrgPlus Enterprise hochgeladen werden. Die

Bearbeitung von Vorlagen in OrgPlus Desktop Software wird in diesem Kapitel unter der Überschrift Ansichten mit OrgPlus Desktop bearbeiten behandelt.

Hinweis: Sie können die Ansicht im Vorlagen-Tab auch umbenennen.

Vorlage herunterladen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können Domains durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Sie können die Ansicht-Liste durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie eine Ansicht. Die Eigenschafts-Seite der gewählten Ansicht erscheint.

3 Wählen Sie den Vorlagen-Tab.

Ansichten

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

4 Klicken Sie auf Herunterladen.

5 Benennen Sie die Vorlage. Klicken Sie auf Speichern.

6 Vorlage zur Bearbeitung mithilfe von OrgPlus Desktop Software öffnen.

Vorlage hochladen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können Domains durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Sie können die Ansicht-Liste durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie eine Ansicht. Die Eigenschafts-Seite der gewählten Ansicht erscheint.

3 Wählen Sie den Vorlagen-Tab.

4 Klicken Sie auf Durchsuchen

5 Wählen Sie eine Vorlagedatei. Klicken Sie auf Öffnen.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Ansichten 5-17

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Felder-Tab

Mit dem Tab für Felder werden die in einer Ansicht enthaltenen Felder bestimmt.

Nicht eingeschlossene Felder können in mit der Ansicht verbundenen Diagrammen,

Indexen oder Profilen nicht verwendet werden.

Mit dem Kästchen Zugriff legen Sie fest, welche Felder bei einer Ansicht (nicht) berücksichtigt werden sollen.

5-18

Für Fornelfelder können Sie den zugehörigen Link “Bearbeiten” wählen und die

Option “Gewählte Gruppe ignorieren” aktivieren. Mit dieser Option legen Sie fest, wie OrgPlus Ergebnisse Berechnungen aus Formeln vornimmt. Ist diese Option aktiviert, so wird das entsprechende Formelergebnis nicht durch das Wählen einer

Gruppe beeinflusst (Gruppen werden in Kapitel 7 unter „Erweiterte Funktionen“ beschrieben).

Register Gruppen

Über das Register “Gruppen” können Sie eine Teilmenge des Diagramms darstellen, das bestimmten benutzerdefinierten Kriterien entspricht. Alle Boxen die nicht zu dieser Teilmenge (oder Gruppe) gehören, werden dann bei Auswahl dieser Gruppe schattiert dargestellt. Weitere Informationen zu Gruppen finden Sie in Kapitel 7,

Erweiterte Funktionen).

Ansichten

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Gruppe erstellen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Sie können Domains durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen. Sie können die Ansicht-Liste durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie eine Ansicht. Die Eigenschafts-Seite der gewählten Ansicht erscheint.

3 Wählen Sie das Register Gruppen.

4 Klicken Sie auf Gruppe hinzufügen

5 Geben Sie in das Textfeld Gruppenname einen Namen für die Gruppe ein.

6 Wechseln Sie auf die Gruppenauswahlkriterien.

7 Wahlweise können Sie auf das Register Gruppen-Anzeigeoptionen wählen, um zu bestimmen, ob der Inhalt von ausgeschlossenen Boxen grau hinterlegt oder ausgeblendet wird.

8 Klicken Sie auf OK.

9 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Verwenden Sie die Links “Bearbeiten” und “Löschen”, um eine Gruppe zu verändern oder zu entfernen.

Hinweis: Verwenden Sie die Schaltfläche Reihenfolge ändern … um die Gruppen neu zu ordnen. Die Reihenfolge im Register Gruppen bestimmt auch die Reihenfolge in der Gruppen für den Benutzer dargestellt werden (in der Gruppen Dropdown-

Liste unten).

Ansichten 5-19

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Hintergrund-Tab

Mit dem Hintergrund-Tab legen Sie den Hintergrund für eine Ansicht fest. Sie haben die Wahl zwischen einer Vollfarbe, abgestuftem Farbverlauf, Bild oder Struktur.

Rechts erscheint jeweils eine Vorschau des gewählten Hintergrunds.

Vollfarbe

5-20

Festlegen eines Vollfarbhintergrunds:

1 Wählen Sie die Schaltfläche Vollfarbe.

2 Zur Festlegung Ihrer Farbe haben Sie die Wahl zwischen folgenden

Möglichkeiten:

Wählen Sie die Farbe im Dropdown-Menü. Oder

Wählen Sie mit dem Farbeimer-Symbol Ihre individuelle Farbe.

3 Durch Anklicken von Aktualisieren bestätigen Sie Ihre Wahl.

Hinweis: Die Hintergrundfarbe können Sie mithilfe des Transparent Kästchens deaktivieren. Bei markiertem Kontrollkästchen erscheint der Standardhintergrund.

Ansichten

Farbverlauf

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Festlegen eines zweifarbigen Hintergrunds:

1 Wählen Sie die Schaltfläche Farbverlauf.

2 Zur Festlegung der ersten Farbe Ihres Farbverlaufs haben Sie die Wahl zwischen folgenden Möglichkeiten:

Wählen Sie eine Farbe aus dem Farbe 1 Dropdown-Menü. Oder

Wählen Sie mit dem Farbeimer-Symbol für Farbe 1 Ihre individuelle Farbe

3 Zur Festlegung der zweiten Farbe Ihres Farbverlaufs haben Sie die Wahl zwischen folgenden Möglichkeiten:

Wählen Sie eine Farbe aus dem Farbe 2 Dropdown-Menü. Oder

Wählen Sie mit dem Farbeimer-Symbol für Farbe 2 Ihre individuelle Farbe.

4 Wählen Sie einen Schattierstil durch Klicken Vertikal oder Horizontal.

5 Durch Anklicken von Aktualisieren bestätigen Sie Ihre Wahl.

Ansichten 5-21

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Bild

5-22

Für eine Ansicht können Sie auch ein Hintergrundbild definieren. Für den Hintergrund eines Bildes, das nicht den Hintergrund der Ansicht ausfüllt, können Sie zudem eine

Füllfarbe wählen.

Festlegen eines Hintergrundbildes:

1 Wählen Sie die Schaltfläche Bild.

2 Zur Festlegung Ihres Hintergrundbildes haben Sie die Wahl zwischen folgenden

Möglichkeiten:

Geben Sie den Dateipfad des Bildes in Bildpfad ein. Oder

Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Speicherort der Bilddatei zu finden.

3 Durch Anklicken von Aktualisieren bestätigen Sie Ihre Wahl.

Zum Festlegen Ihrer Füllfarbe haben Sie folgende Möglichkeiten:

Wählen Sie eine Farbe aus dem Füllfarben-Dropdown-Menü. Oder

Wählen Sie mit dem Farbeimer-Symbol Ihre individuelle Farbe.

Ansichten

Struktur

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Festlegen eines Strukturhintergrundes:

1 Wählen Sie die Schaltfläche Struktur.

2 Zur Festlegung Ihrer Struktur haben Sie die Wahl zwischen folgenden

Möglichkeiten:

Geben Sie den Dateipfad eines Strukturbildes in Strukturpfad ein. Oder

Klicken Sie auf Durchsuchen, um den Speicherort der Strukturbilddatei zu finden.

3 Durch Anklicken von Aktualisieren bestätigen Sie Ihre Wahl.

Ansichten 5-23

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Ausrichtungs-Tab

5-24

Der Ausrichtungs-Tab hat zwei Optionen:

Diagramm-Ausrichtung: Wählen Sie, wie das Diagramm gezeichnet werden soll. Die möglichen Ausrichtungen sind oben nach unten, unten nach oben, links nach rechts bzw. rechts nach links.

Kollegen-Ausrichtung: Wählen Sie, wie die Untergebenen-Boxen in Bezug auf ihren jeweiligen Manager angeordnet sein sollen.

Hinweis: Die für die Kollegen-Ausrichtung möglichen Optionen hängen von der von Ihnen gewählten Diagramm-Ausrichtung ab.

Rechts sehen Sie die jeweilige Vorschau.

Ansichten

Erweiterter Tab

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Ansichten

Mit dem erweiterten Tab können Sie folgende Optionen konfigurieren:

Dopplungen von Zählungen und Berechnungen ausnehmen: Doppelte

Datensätze (wenn Personen mehr als einmal in einem Diagramm erscheinen) werden von Zählungen und Berechnungen ausgenommen, sofern Sie dieses

Kästchen markieren.

Hintergrundeinstellungen haben Vorrang vor Design: OrgPlus Enterprise unterstützt UI Designs. Zur Zeit können diese Designs nur über die URL

Schnittstelle festgelegt werden. Aktivieren Sie das Kästchen

“Hintergrundeinstellungen haben Vorrang vor Design” um festzulegen, ob der

Hintergrund durch die Ansicht (Hintergrund-Tab) oder durch das aktuelle Design bestimmt wird.

Feld Sub-Chart AutoText Element: Wenn ein Sub-Chart AutoText Element in

Ihrer Masterseite enthalten ist, können Sie festlegen, welches Feld dafür zu nutzen ist. Normalerweise wird hierfür entweder Abteilung oder OrgUnit genommen.

Sort by: Sort subordinates under each manager using the selected Sortierfelder.

Sort type: Select whether subordinates are sorted in ascending or descending order für jeden Sortierschlüssel.

5-25

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Ansichten mit OrgPlus Desktop verwalten

OrgPlus 5 ist ein leistungsfähiges Desktop-Programm für die Erstellung von

Organigrammen. Weitere Informationen zum Gebrauch von OrgPlus 5 finden Sie im

OrgPlus 5 Benutzerhandbuch.

In OrgPlus 5 stehen Ihnen viele Formatierungsoptionen bei der Erstellung einer

Ansicht für OrgPlus Enterprise zur Verfügung. Zu diesen Optionen gehören:

• Wahl der Hintergrundfarbe für das Diagramm (Füllfarbe, Farbverlauf oder

Struktur)

• Wahl des Zweigstils für jede Diagrammebene einschl. der Stellvertreter-Stile

• Format des Box-Rahmens und der Verbindungslinie für jede Ebene

• Wahl der Felder, die in jeder Box auf jeder Ebene erscheinen sollen (Box-Layout)

Hinweis: Die am weitesten links platzierte Box auf jeder Ebene bestimmt, welche

Felder, Schriftarten, Box-, Linien- und Zweigstile in OrgPlus Enterprise verwendet werden sollen.

Kapitel 7, Erweiterte Funktionen, beschreibt die Erstellung von Ansichten mit differenzierten Merkmalen wie z. B. konditionelle Formatierung, Formeln und

Gruppen.

OrgBaum

Wenn Ihre Daten Angaben zu Abteilungen oder Organisationseinheiten in jedem

Datensatz enthalten, können Sie einen OrgBaum erstellen. Mit Hilfe des OrgBaums können Sie Ihre Organisation durch die hierarchisch gegliederte Baumdarstellung der einzelnen Abteilungen erkunden.

OrgBaum für eine Domain konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

5-26 OrgBaum

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

2 Wählen Sie OrgBaum. Die Seite OrgBaum für die gewählte Domain erscheint.

3 Achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen OrgBaum erstellen gewählt ist.

4 Wählen Sie das Feld, das zum Festlegen der Umbrüche von

Organisationseinheiten verwendet werden soll, aus der Dropdown-Liste

Umbruch bei.

5 Wählen Sie die anfängliche Zahl der Ebenen für den OrgBaum in der Dropdown-

Liste Anfängliche Zahl der Ebenen.

6 Wählen Sie die maximale Zahl der Ebenen für den OrgBaum in der Dropdown-

Liste Maximale Zahl der Ebenen.

7 Wählen Sie die im OrgBaum darzustellenden Felder aus der Dropdown-Liste

Felder zeigen. Lassen Sie die zweite Dropdown-Liste leer, um nur ein Feld im

OrgBaum zu zeigen.

OrgBaum

8 Klicken Sie auf Aktualisieren. Der OrgBaum wird aktualisiert.

5-27

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Suchergebnisse

Mit Hilfe des Dialogs Durchsuchen können Sie in OrgPlus Enterprise

Firmenverzeichnisse durchsuchen und einen bestimmten Datensatz in einem

Diagramm finden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im OrgPlus Enterprise

Benutzerhandbuch. Für jede Domain können Sie wählen, welche Felder beim

Suchvorgang in der Ergebnisliste gezeigt werden sollen.

Suchergebnisse konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Suchergebnisse.

Die Seite Suchergebnisse der gewählten Domain erscheint.

5-28 Suchergebnisse

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

3 Wählen Sie Verzeichnis oder Durchsuchen.

Durch Wahl der Option Verzeichnis bestimmen Sie, welches Feld beim

Durchsuchen eines Firmenverzeichnisses gezeigt wird.

Durch Wahl der Option Durchsuchen bestimmen Sie, welches Feld beim

Durchsuchen eines Diagramms mit Hilfe des Dialogs Durchsuchen gezeigt wird.

4 Anzuzeigende Felder werden hinzugefügt, indem Sie ein Feld aus der Liste

Verfügbare Felder auswählen und dann auf den Button > klicken. Umgekehrt können Sie Felder aus der Liste Felder zeigen entfernen, indem Sie das Feld auswählen und dann auf den Button < klicken. Verwenden Sie die Schaltflächen

>> und <<, um alle Felder hinzuzufügen bzw. zu entfernen.

5 Ordnen Sie die Felder ggf. mit den Schaltflächen und um.

Hinweis: Nutzen Sie die Dropdown-Liste Standard-Sortierreihenfolge, um die Ausgangssortierung festzulegen.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Suchergebnisfelder werden aktualisiert.

Suchergebnisse 5-29

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Daten aktualisierung

Mit OrgPlus Enterprise können Sie festlegen, wie oft Daten aus einer Quelldatenbank aktualisiert werden sollen. Durch die Datenaktualisierung wird OrgPlus mit Ihrem HR

(Human Resources) System synchronisiert. Vor dem Konfigurieren der

Datenaktualisierung sollten Sie sich überlegen, welcher Aktualisierungszeitraum

Ihren Anforderungen am besten entspricht. Die Standardeinstellung ist "manuelle

Aktualisierung". Sie könnten Ihre Daten zum Beispiel alle drei Stunden aktualisieren.

Bei einer sehr umfangreichen Datenbank ist dagegen vielleicht ein größerer

Zeitabstand für die Datenaktualisierung angebracht.

Daten aktualisierung konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Daten aktualisieren. Wählen Sie das Register Zeitplanung. Die

Zeitplanungsoptionen für die gewählte Domain werden angezeigt.

5-30

3 Wählen Sie, auf welche Weise die Datenaktualisierung erfolgen soll:

Manuell: Die Daten werden nicht automatisch aktualisiert.

Täglich um: Geben Sie eine Tageszeit für die Datenaktualisierung an.

Wöchentlich: Geben Sie einen wöchentlichen Abstand für die

Datenaktualisierung an.

Alle: Geben Sie einen Zeitabstand für die Datenaktualisierung an.

Daten aktualisierung

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Automatisch: Automatische Datenaktualisierung bei jeder Datenänderung.

Diese automatische Option ist nur für Flachdatei-Datenquellen (Textdatei oder Excel) verfügbar. Die Datei muss sich auf dem OrgPlus Enterprise

Server befinden oder von einem für den OrgPlus Enterprise Server abrufbaren Datenträger gelesen werden können

4 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Datenaktualisierungsoptionen werden neu eingerichtet.

Hinweis: Sie können Ihre Daten jederzeit manuell aktualisieren, indem Sie die

Schaltfläche Daten jetzt aktualisieren anklicken.

Hinweis: Zeit und Datum der nächsten planmäßigen Datenaktualisierung erscheinen oben auf dieser Seite.

Optionen für die Zwischenspeicherung konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Daten aktualisieren. Wählen Sie das Register

Datenzwischenspeicherung. Die Datenzwischenspeicherungsoptionen für die gewählte Domain werden angezeigt.

3 Sie können die automatische Datenzwischenspeicherung auf deaktivieren, indem

Sie den Haken aus dem Kästchen “Automatische

Datenzwischenspeicherung aktivieren” entfernen. Diese Option ist wichtig, wenn Sie unnötige Abfragen in Ihrem HR-System vermeiden wollen. In diesem

Fall werden Daten nur nach einer manuellen bzw. termingesteuerten

Aktualisierung zwischengespeichert.

Daten aktualisierung 5-31

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Hinweis: Falls der OrgPlus Enterprise Prozess bei deaktivierter automatischer

Zwischenspeicherung stattfindet, können die Endanwender nicht auf das zugehörige Diagramm zugreifen. Ggf. können Sie hierzu eine spezielle

Benachrichtigung im Bereich „Daten nicht zwischengespeichert“ angeben.

4 Wenn die automatische Zwischenspeicherung aktiviert ist, können Sie über folgende Optionen festlegen, wann die Daten geladen werden:

Bei Prozessstart laden: Die Datenquelle wird abgefragt, wenn der OrgPlus

Enterprise Prozess gestartet wird.

Bei erstem Benutzerzugriff starten: Die Datenquelle wird beim ersten

Benutzerzugriff auf das jeweilige OrgPlus Enterprise Diagramm abgefragt.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Datenzwischenspeicherungsoptionen werden aktualisiert.

Änderungen der Datenquelle

Wird ein Feld innerhalb einer Datenquelle umbenannt, kann OrgPlus das entsprechende Feld in einer Domain nicht aktualisieren. In diesem Fall erscheint eine

Warnung im Aktualisierungsprotokoll (weitere Informationen finden Sie Felder auf

Seite 5-7.

Bei Unbenennung eines Felds in der Datenquelle muss das betreffende Feld auch in

OrgPlus umbenannt werden, damit es mit dem Feldnamen in der Ansichtenvorlage

übereinstimmt (siehe Abschnitt Felder auf Seite 5-7).

Bei Hinzufügen eines Felds müssen Sie die zugehörige Ansichtenvorlage auf OrgPlus

Desktop herunterladen, mit den neuen Feldern aktualisieren und dann wieder in

OrgPlus Enterprise einbinden.

Optionen

OrgPlus Enterprise ermöglicht es, verschiedene Optionen für jede Domain zu konfigurieren.

Diagrammoptionen

Mit OrgPlus Enterprise können Sie bestimmen, wie viele Ebenen anfangs auf einem

Diagramm angezeigt werden und wie viele Ebenen ein Anwender maximal auf einer einzelnen Diagrammseite erstellen kann.

5-32 Optionen

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Standard-Diagrammoptionen für eine Domain konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

2 Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

3 Wählen Sie Optionen. Die Seite Optionen der gewählten Domain erscheint.

4 wählen Sie den Diagrammvorsprung.

5 Legen Sie die Standard-Diagrammparameter wie folgt fest:

Anfängliche Zahl der Diagrammebenen: Geben Sie ein, wie viele Ebenen beim ersten Aufrufen eines Diagramms gezeigt werden sollen

(normalerweise 2 oder 3 Ebenen).

Maximale Zahl der Diagrammebenen: Geben Sie ein, wie viele

Diagrammebenen maximal auf einer Seite dargestellt werden sollen

(normalerweise maximal 5 Ebenen). Stehen dem Anwender zu viele Ebenen zur Verfügung, kann die Performance leiden, besonders wenn ein

Internetanschluss mit geringer Bandbreite verwendet wird.

Standard-Zoomstufe: Wählen Sie die anfängliche Zoomstufe beim erstmaligen Aufruf des Diagramms.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Optionen-Parameter werden übernommen.

Funktionszugang beschränken

Wenn Ihr System für offenen Zugang konfiguriert ist (keine Abfrage von

Benutzernamen und Passwort), kann es angebracht sein, Druck- und

Datenexportfunktionen zu sperren.

Optionen 5-33

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Funktionen für eine Domain aktivieren/deaktivieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle bislang erstellten Domains werden im Baum unter der Überschrift Domains aufgeführt.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Optionen. Die Seite Optionen der gewählten Domain erscheint.

3 Wählen Sie Funktionen.

5-34

4 Legen Sie die Standard-Diagrammparameter wie folgt fest:

Speichern ermöglichen: Bei Aktivierung kann der Anwender Diagramme auf dem eigenen Rechner zwecks Ansicht oder Bearbeitung mit der Desktop-

Version von OrgPlus speichern.

Drucken ermöglichen: Bei Aktivierung kann der Anwender Diagramme ausdrucken.

Export nach Excel ermöglichen: Bei Aktivierung kann der Anwender

Daten nach Microsoft Excel exportieren.

Export nach PPT ermöglichen: Bei Aktivierung kann der Anwender Daten nach Microsoft PowerPoint exportieren.

Export nach PDF ermöglichen: Bei Aktivierung kann der Anwender Daten ins PDF Format exportieren.

'An Modeler senden' aktivieren: Bei Wahl dieser Option können Benutzer den OrgPlus Enterprise Modeler Plugin starten.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren. Die Optionen-Parameter werden aktualisiert.

Optionen

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Begrenzter Zugriff auf Leisten

Wenn Ihr System für offenen Zugang konfiguriert ist (ohne Benutzername und

Passworteingabe), können Sie ggf. den Zugriff auf verschiedene Leisten sperren.

Leisten für eine Domain aktivieren/deaktivieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Sie können die gewählte Domain durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie Optionen. Die Seite Optionen der gewählten Domain erscheint.

3 Wählen Sie das Register Leisten.

Optionen

4 Sie können folgende Optionen aktivieren:

Lesezeichen: Wenn markiert, können Benutzer die Lesezeichen-Leiste verwenden.

Durchsuchen: Wenn markiert, können Benutzer die Leiste „Durchsuchen“ verwenden.

Profil: Wenn markiert, können Benutzer die Profil-Leiste verwenden.

Index: Wenn markiert, können Benutzer die Index-Leiste verwenden.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

5-35

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Extras

OrgPlus Enterprise ermöglicht Administratoren, zahlreiche Elemente der

Benutzeroberfläche individuell einzustellen.

Präsentation

Eine Reihe von Präsentationselementen wie Sub-Chart-Pfeilstil und Boxfarben kann individuell angepasst werden. Sie können auch das zum Zeichnen der Diagramme verwendete Erstellungsverfahren wählen.

Diagrammerstellung

OrgPlus Enterprise unterstützt Diagrammerstellung mit VML (Vector Markup

Language) oder SVG (Scalable Vector Graphics). Bei manchen Browsern müssen Sie ein Active-X Plugin installieren, damit SVG unterstützt werden kann. Adobe bietet auf http://www.adobe.com/svg/main.html

einen kostenlosen SVG Plugin für verschiedenste Plattformen. SVG Erstellung ist schneller und hochwertiger als VLM-

Erstellung.

5-36

Hinweis: Sie müssen eine der SVG Optionen aktivieren, damit Safari und FireFox

Anwender Zugriff auf OrgPlus Enterprise erhalten.

Einstellen der Erstellungstechnik-Optionen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Präsentation.

2 Wählen Sie den Tab Diagrammerstellung.

3 Wählen Sie eine der Erstellungsoptionen:

Nur VML: Alle Diagramme mit VML erstellen.

Nur SVG: Alle Diagramme mit SVG erstellen.

SVG für unterstützte Browser: Diagramme mit SVG erstellen, wenn SVG unterstützt wird, ansonsten VML nutzen.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Extras

Sub-Chart Pfeile

Es steht eine Reihe von Sub-Chart Pfeilstilen zur Verfügung.

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

Extras

Einstellen des Sub-Chart Pfeilstils:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Präsentation.

2 Wählen Sie den Tab Sub-Chart Pfeile.

3 Wählen Sie einen Sub-Chart Pfeilstil aus der Dropdown-Liste. Nach Ihrer Wahl erscheint eine Vorschau des jeweiligen Stils unter der Dropdown-Liste.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Farbe einer markierten Box

Sie können die Farbe ändern, mit der eine gewählte Box hervorgehoben wird.

Ändern der Farbe für markierte Boxen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Präsentation.

2 Wählen Sie den Tab Box markieren.

3 Wählen Sie eine Farbe aus der Dropdown-Liste.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

5-37

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Fehlende Bilder

Häufig fehlen in der zugrundeliegenden Datenquelle Bilder von Mitarbeitern. Mit

OrgPlus Enterprise können Sie ein Bild zur Verwendung bestimmen, wenn ein entsprechendes Mitarbeiterbild nicht zur Verfügung steht.

Ändern des Download-Links:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Präsentation.

2 Wählen Sie den Tab Fehlende Bilder.

Wählen Sie ein Standardbild (Bild 1 oder Bild 2) oder laden Sie mithilfe des Buttons

Durchsuchen ein spezielles Bild hoch.

Klicken Sie auf Aktualisieren.

Konfigurieren des Download-Links

5-38

Standardmäßig verweist der Download-Link für OrgPlus Desktop im Dialog Speichern

als OPX auf eine Testversion auf der Webseite von HumanConcepts. Dieser Link kann so verändert werden, dass er auf eine beliebige Webseite zeigt (z. B. ein Mitarbeiter-

Portal im Unternehmen).

Download-Link ändern:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Download-Link. Die Seite Download-Link erscheint.

2 Achten Sie darauf, dass das Kontrollkästchen Link aktivieren ein Häkchen hat.

3 Geben Sie den Text, der im Dialog Speichern als OPX erscheinen soll (z. B.

OrgPlus Standard herunterladen“) in das Feld Download-Text ein.

4 Geben Sie den Link (z. B. http://www.orgplus.de/products/download.htm) in das

Feld Link ein.

Extras

OrgPlus Enterprise Setup

K

APITEL

5

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Durch Klicken auf Reset wird der Download-Link wieder auf die Webseite von HumanConcepts zurückgesetzt.

Enteprise Modeler

Der Enterprise Modeler ActiveX Plugin wird standardmäßig automatisch auf dem

Browser des Endnutzers installiert, wenn er das erste Mal auf einem Computer verwendet wird. Der Modeler Plugin wird standardmäßig von einem Server von

HumanConcepts heruntergeladen.

Mittels dieser Option können Sie den Modeler Download-Link so konfigurieren, dass ein anderer Server in Ihrem Netzwerk angesteuert wird. Diese Option empfiehlt sich für sichere Netzwerke, bei denen Endanwender nicht auf Server außerhalb der

Unternehmens-Firewall zugreifen können.

Sprachen

Sie können festlegen, welche Sprachen dem Endanwender zur Verfügung stehen.

OrgPlus Enterprise merkt sich für jeden Anwender die gewählte Sprache.

Standardsprache konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Sprachen. Die Seite Sprachen erscheint.

Extras

2 Wählen Sie in der Spalte Standard die Standardsprache. Diese ist dann gewählt, wenn sich der Anwender das erste Mal bei OrgPlus Enterprise anmeldet.

3 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Zur Verfügung stehende Sprachen konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Sprachen. Die Seite Sprachen erscheint.

5-39

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

2 Wählen Sie in der Spalte Aktiviert alle Sprachen, die dem Endanwender zur

Verfügung stehen sollen.

3 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Branding

OrgPlus Enterprise kann Ihr Firmenlogo integrieren.

Kleines Logo

Die optimale Größe für ein kleines Logo beträgt 120 X 24 Pixel (Das kleine Logo erscheint rechts oben in der Ecke).

Kleines Logo einbeziehen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Branding.

2 Markieren Sie das Kontrollkästchen Kleines Logo aktivieren.

3 Mit dem Button Durchsuchen laden Sie Ihr Logo hoch.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Großes Logo

Die optimale Größe für ein großes Logo ist 200 x 40 Pixel. Das große Logo erscheint auf der Anmeldeseite und auf den Modulwahlseiten.

Großes Logo einbeziehen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Extras |

Branding.

2 Markieren Sie das Kontrollkästchen Großes Logo aktivieren.

3 Mit dem Button Durchsuchen laden Sie Ihr Logo hoch.

4 Mit der Option Größe anpassen kann OrgPlus Enterprise Ihr Logo beim

Einfügen in die verschiedenen OrgPlus Enterprise Bildschirme entsprechend skalieren.

5 Wahlweise können Sie den mit einem Logo verbundenen Text anpassen. Der voreingestellte Text lautet "Organigramme für:"

6 Klicken Sie auf Aktualisieren.

5-40 Extras

Kapitel 6

Sicherheit

In diesem Kapitel …

Rollenbasierte Sicherheit Seite 6-2

Sicherheitsfunktion aktivieren

Interne Sicherheit

Externe Sicherheit

Seite 6-5

Seite 6-6

Seite 6-9

Verbindung zwischen Benutzer und Domain herstellen Seite 6-18

Sicherheit auf Feld-Ebene

Rechte vergeben…

Externe Links

Erweiterte Optionen

Seite 6-23

Seite 6-29

Seite 6-32

Seite 6-33

6-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Überblick

OrgPlus Enterprise kann für freien Zugang, sicheren Zugang oder eine Kombination aus beiden mit der Bezeichnung Hybrid-Zugang konfiguriert werden.

Mit Hilfe des Hybrid-Zugangs wird das System für die meisten Anwender über eine

URL zugänglich, ohne dass eine Anmeldung erforderlich wäre. Anwender, die Zugang zu vertraulichen Daten benötigen, müssen sich dagegen weiterhin anmelden.

Wenn Sicherer Zugang gewählt wird, kann OrgPlus Enterprise intern verwaltete

Benutzerkonten verwenden oder ein externes Sicherheitssystem zur

Benutzerauthentifizierung aufrufen.

OrgPlus Enterprise verfügt über eine flexible Sicherheitsarchitektur. OrgPlus

Enterprise kann der beim Kunden bestehenden Sicherheitsinfrastruktur angepasst werden. OrgPlus Enterprise unterstützt Einzelanmeldung bei Aufruf aus einer

Webanwendung oder einem Webportal.

Authentifizierung

Beim Authentifizierungsprozess wird überprüft, ob die Identität des Anwenders mit der von ihm angegebenen übereinstimmt. Bei aktiviertem Sicherem Zugang muss für die OrgPlus Enterprise Authentifizierung ein Benutzername und Passwort eingegeben werden. OrgPlus Enterprise nimmt die Benutzerauthentifizierung entweder anhand intern verwalteter Benutzerkonten oder über ein externes

Sicherheitssystem vor. Das Einrichten der externen Sicherheitsfunktion wird weiter unten in diesem Kapitel behandelt.

Rollenbasierte Sicherheit und Autorisierung

OrgPlus Enterprise unterstützt die rollenbasierte Sicherheit. Jedem Nutzer wird eine

Rolle zugewiesen. Diese Rolle bestimmt, welche Domains, Vorlagen und Felder für den Anwender zugänglich sind. Normalerweise verteilt der Administrator die Rollen nach geschäftsbedingten Erwägungen.

Autorisierung ist der Prozess der Festlegung der Rolle eines Benutzers.

6-2 Überblick

Sicherheit

K

APITEL

6

Sicherheits-Einrichtung

Vor dem Einsatz von OrgPlus Enterprise müssen Sie die Methode(n) zur

Authentifizierung und Autorisierung von Anwendern festlegen. Sicherheit kann wie folgt konfiguriert werden:

Offener Zugang – Weder Authentifizierung noch Autorisierung

Wenn Authentifizierung nicht erforderlich ist, wird an alle Anwender eine

Standardrolle vergeben.

Interne Sicherheit – Authentifizierung und Autorisierung von intern verwalteten Benutzerkonten festgelegt

Benutzerrolle richtet sich nach der in dem jeweiligen OrgPlus Enterprise

Benutzerkonto festgelegten Rolle.

Externe Sicherheit – Authentifizierung und Autorisierung durch ein einziges externes System

Es erfolgt ein Einzelanruf bei einem externen Sicherheitssystem, mit dem sowohl der Benutzer authentifiziert als auch die Rolle des Benutzers ermittelt wird. Zum

Beispiel kann das Active Directory eine “OrgPlus Enterprise Rollen”-

Kennzeichnung für jedes Benutzerkonto enthalten.

Externe Sicherheit – Authentifizierung und Autorisierung durch unterschiedliche Systeme

Authentifizierungs- und Autorisierungssysteme bestehen getrennt voneinander.

Zum Beispiel erfolgen alle Authentifizierungsvorgänge in einem Betrieb über

Active Directory; die Rolle für die einzelnen Benutzer wird jedoch innerhalb des

HRMS verwaltet (z. B. SAP oder PeopleSoft).

Externe Sicherheit – Authentifizierung durch externes System; Rolle durch zugrundeliegende Datenquelle bestimmt

Die Rolle wird durch Anwendung einer "Rollenregel" auf den Datensatz festgelegt, der dem aktuellen Benutzer entspricht. Eine "Rollenregel" wird einer spezifischen Datenquelle zugeordnet und besteht aus einer oder mehreren

Bedingungen. So kann z. B. ein Feld in einer Datenquelle einen Benutzer als

Personaladministrator ausweisen.

Externe Sicherheit – Authentifizierung durch externes System;

Rollenbestimmung durch Schattenbenutzerkonten

Zuweilen kann eine Rolle für einen bestimmten Anwender nicht von einer

Datenquelle (Rolle von zugrundeliegender Datenquelle bestimmt) oder einem externen Sicherheitssystem bestimmt werden. In diesem Fall kann die Rolle für den

Anwender mithilfe der in einem OrgPlus Enterprise “Schatten”-Benutzerkonto zugeordneten Rolle bestimmt werden. “Schatten”-Benutzerkonten werden weiter unten in diesem Kapitel behandelt.

Sicherheits-Einrichtung 6-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Administrator-Anmeldung

Das Einrichten der Sicherheitsfunktionen für OrgPlus Enterprise erfolgt über das

Administrator-Interface.

Zugriff auf das Administrator-Interface von OrgPlus Enterprise:

1 Internet Explorer starten.

2 Geben Sie die Administrator-URL (siehe Kapitel 3, Administrator-Anmeldung) in die Internet Explorer Adresszeile ein und drücken Sie Go. Die OrgPlus

Enterprise Sign In Seite erscheint.

3 Geben Sie root in das Feld Benutzername ein.

4 Geben Sie das Root-Passwort in das Passwort Feld ein.

Hinweis: Das Standard-Passwort ist root, wurde aber möglicherweise während der Installation geändert.

5 Klicken Sie auf Anmelden. Die OrgPlus Enterprise Homepage erscheint.

6 Klicken Sie auf Admin. Die OrgPlus Enterprise Admin-Seite erscheint.

6-4 Administrator-Anmeldung

Sicherheit

K

APITEL

6

Sicherheitsfunktion aktivieren

Wenn ein sicherer Zugang zu OrgPlus Enterprise erforderlich ist, muss dieser über das Administrator-Interface aktiviert werden.

Sicherheitsfunktion konfigurieren:

1 Melden Sie sich im Administrator-Interface an (siehe Administrator-Anmeldung auf Seite 6-4).

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Zugang. Die

Sicherheitseinstellungen-Seite erscheint.

3 Wählen Sie einen Zugangsmodus. Dieser bestimmt, wie OrgPlus Benutzer authentifiziert und autorisiert werden.

Offener Zugang: Keine Anmeldung erforderlich.

Hinweis: Wenn Sie Offener Zugang wählen, können Sie auf das

Administrative Interface zugreifen, indem Sie die Administratoranmeldungs-

URL in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben.

Interne Sicherheit: Alle Benutzerkonten werden innerhalb OrgPlus

Enterprise verwaltet.

Externe Sicherheit: Benutzerkonten werden mittels eines externen

Systems autorisiert und authentifiziert.

Hinweis: Wenn Sie “OrgPlus Enterprise Benutzerkonten gestatten” wählen, autorisiert OrgPlus Enterprise zunächst Benutzernamen und Passwort anhand der internen Benutzerkonten, schlägt dies fehl, erfolgt die Autorisierung mittels des gewählten externen Sicherheitssystems.

Hinweis: Wenn Sie die Option „Link 'Passwort vergessen' aktivieren” wählen, zeigt OrgPlus Enterprise den Link „Passwort vergessen“ auf der

Anmeldungsseite an. Dieser Link funktioniert nur mit interner oder externer

Sicherheit unter Verwendung der Excel Stand-Alone Authentifizierung.

Sicherheitsfunktion aktivieren 6-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

4 Wenn Sie Externe Sicherheit gewählt haben, konfigurieren Sie "Stand Alone"

Sicherheit durch Wahl einer Authentifizierungsmethode und einer

Autorisierungsmethode. Mit dem Button Konfigurieren geben Sie die jeweiligen

Setup-Parameter ein.

Hinweis: Siehe können alle Felder auf die Sicherheitsebene “Gesamtes

Diagramm” einstellen, indem Sie auf den Button Alle Felder auf Gesamtes

Diagramm setzen klicken. Sie können weiterhin alle Felder auf die

Sicherheitsebene Kein Zugriff einstellen, indem Sie auf den Button Alle Felder

auf Kein Zugriff setzen klicken auf Seite 6-28.

Hinweis: Ein Beispiel für die Einrichtung der externen Sicherheitsfunktion von

OrgPlus finden Sie Authentifizierung und Autorisierung durch Excel auf Seite 6-

10.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Interne Sicherheit

Wenn OrgPlus Enterprise für interne Sicherheit konfiguriert wird, muss ein

Benutzerkonto für jeden Benutzer angelegt werden, der sicheren Zugang benötigt.

Hinweis: Hybrid-Sicherheit auf Seite 6-11 finden Sie weitere Informationen zur

Einrichtung eines Einzelkontos für allgemeinen Zugang.

Bei der Anmeldung bei OrgPlus Enterprise werden Benutzername und Passwort anhand aller aktiven internen Benutzerkonten authentifiziert. Jedes Benutzerkonto enthält eine Rollenzuordnung.

Interne Benutzerkonten

Sie müssen in das Adminstrator-Interface einloggen (siehe Administrator-Anmeldung auf Seite 6-4), um interne Benutzerkonten hinzuzufügen, zu ändern oder zu löschen.

Benutzerkonto hinzufügen

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Benutzer.

Die Benutzerverwaltungs-Seite erscheint.

6-6 Interne Sicherheit

2 Klicken Sie auf Benutzer hinzufügen. Der Dialog Benutzer hinzufügen erscheint.

Sicherheit

K

APITEL

6

3 Geben Sie alle erforderlichen Informationen für das neue Benutzerkonto ein:

Benutzername: Geben Sie den Namen ein, der zur Anmeldung bei OrgPlus

Enterprise verwendet werden soll.

E-Mail: Geben Sie die E-Mail-Adresse für den Benutzer ein.

Vollständiger Name: Geben Sie den vollständigen Namen für den Benutzer ein.

Beschreibung: Geben Sie weitere relevante Daten zum Benutzer ein.

Passwort/Passwort bestätigen: Geben Sie das Passwort ein, das zur

Anmeldung verwendet werden soll.

Benutzer auffordern, Passwort zu ändern: Markieren Sie dieses

Kästchen, um den Benutzer zu einer Passwortänderung zu zwingen.

Rolle: Wählen Sie eine Rolle für den Benutzer. (siehe Rollenverwaltung auf

Seite 6-13).

Type: Wählen Sie Intern.

Administrator: Wählen Sie, ob für den Benutzer Zugang zum Administrator

Interface bestehen soll.

Aktiv: Wählen Sie, ob das Benutzerkonto aktiv oder inaktiv sein soll.

Inaktive Konten können nicht bei OrgPlus Enterprise angemeldet werden.

4 Klicken Sie auf OK. Der Benutzer wird zur Benutzerverwaltungs-Seite hinzugefügt.

Interne Sicherheit 6-7

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Benutzerkonto suchen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Benutzer.

Die Benutzerverwaltung-Seite erscheint.

2 Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Suchen das gewünschte Suchfeld.

3 Geben Sie die Suchkriterien ein.

4 Klicken Sie auf Suchen. Eine Liste mit Benutzern, die den Suchkriterien entsprechen, erscheint.

Benutzerkonto löschen:

1 Führen Sie eine Suche (wie oben beschrieben) nach dem Benutzer durch, den

Sie löschen möchten.

2 Klicken Sie auf den Link Löschen der dem jeweiligen Benutzer zugeordnet ist.

Sie werden zum Bestätigen des Löschvorgangs aufgefordert.

3 Klicken Sie auf OK. Der Benutzer wird gelöscht.

Benutzerkonto ändern:

1 Führen Sie eine Suche (wie oben beschrieben) nach dem Benutzer durch, dessen

Daten Sie ändern möchten.

2 Klicken Sie auf den für den jeweiligen Benutzer geltenden Link Bearbeiten.

Der Dialog Benutzer bearbeiten erscheint.

6-8

3 Ändern Sie die Benutzerdaten entsprechend ab.

4 Klicken Sie auf OK. Die Benutzerdaten werden geändert.

Interne Sicherheit

Sicherheit

K

APITEL

6

Hinweis: Der Dialog Benutzer bearbeiten dient auch dazu, um Rechte an der

Sicherheit eines anderen Benutzers zu vergeben (siehe Einzelanmeldung auf Seite).

Weiterhin kann der Administrator über diesen Dialog auch die Diagrammbenutzer-ID für das Benutzerkonto einrichten (siehe Sicherheit auf Feldebene auf Seite).

Benutzerpasswort zurücksetzen:

1 Führen Sie eine Suche (wie oben beschrieben) nach dem Benutzer durch, dessen

Passwort Sie zurücksetzen möchten.

2 Klicken Sie auf den für den jeweiligen Benutzer geltenden Link Bearbeiten.

3 Klicken Sie auf die Schaltfläche Passwort zurücksetzen …

4 Geben Sie das neue Passwort und die Passwortbestätigung ein. Klicken Sie auf

OK.

5 Wahlweise können Sie auch das Kästchen “ Benutzer auffordern, Passwort

zu ändern” markieren. Bei Wahl dieser Option wird der Benutzer aufgefordert, bei der nächsten Anmeldung in OrgPlus Enterprise ein neues Passwort einzurichten.

Externe Sicherheit

Wenn OrgPlus Enterprise für externe Sicherheit konfiguriert wird, werden

Benutzerkonten durch ein externes System verwaltet.

Unterstützt externe Authentifizierungsadapter sind:

• Kronos

• LDAP

• NTLM (Windows NT LAN Manager)

• ODBC

• OLE DB

• Oracle (E-Business)

• PeopleSoft (via ODBC)

• SAP

• SQL Server (Table or View)

• Excel (Flat file or user names and passwords)

Hinweis: Sowohl LDAP als auch NTLM können zur Verbindung der Sicherheit mit

Active Directory verwendet werden.

Informieren Sie sich bei [email protected]

über hier nicht erwähnte

Authentifizierungsadapter oder über die Entwicklung individueller

Authentifizierungsadapter.

Externe Sicherheit 6-9

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Die Installation der einzelnen Authentifizierungsadapter basiert auf der zugrundeliegenden Technologie. Weitere Informationen zur Konfiguration individueller Adapter erhalten Sie über die OrgPlus Enterprise Knowledge Base unter http://www.orgplus.de/support/ope/

Authentifizierung und Autorisierung durch Excel

In diesem Abschnitt wird ein Beispiel gegeben, wie die OrgPlus Enterprise

Sicherheits-Authentifizierung und -autorisierung mit einer Excel-Datei eingerichtet werden kann. (Authentifizierung und Autorisierung über ein einzelnes externes

System).

Nach erfolgtem Setup können Sie sich bei OrgPlus Enterprise mit dem in der Excel

Sicherheitsdatei festgelegten Benutzernamen und Passwort anmelden.

Excel Sicherheitsdatei erstellen:

1 Excel starten.

2 Spreadsheet mit folgenden Informationen für jeden Benutzer erstellen:

Benutzername – Benutzername, der zur Anmeldung bei OrgPlus Enterprise dient

Passwort – Mit einem Benutzernamen verbundenes Passwort.

Rollen-ID – Mit einem Benutzernamen verbundene Rollen-ID.

Diagrammbenutzerkennung (ID) – Wert, der zur Zuordnung eines

Benutzers zu einer Box im Diagramm verwendet werden kann. Durch die

Zuordnung eines Anwenders zu einer Box kann OrgPlus Enterprise

Struktursicherheit gewährleisten. Struktursicherheit wird weiter unten in diesem Kapitel behandelt.

Benutzername Passwort Rollen-ID Diagramm-

Benutzer-ID

Eindeutige

Benutzer-

ID

6-10

3 Speichern Sie das Spreadsheet als Konten.xls.

Excel Sicherheitsfunktion konfigurieren:

1 Melden Sie sich im Administrator-Interface (see Administrator-Anmeldung auf

Seite 6-4).

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Zugang. Die

Sicherheitseinstellungen-Seite erscheint.

Externe Sicherheit

Sicherheit

K

APITEL

6

3 Wählen Sie Externe Sicherheit.

4 Wählen Sie “Excel” im Stand Alone/Authentifizierungs-Abschnitt.

5 Klicken Sie auf Konfigurieren… Der Dialog für die

Konfigurationsauthentifizierung erscheint.

6 Klicken Sie auf Durchsuchen Der Standarddateibrowser-Dialog erscheint.

7 Wählen Sie die Datei Konten.xls (siehe voriger Abschnitt). Klicken Sie auf

Öffnen.

8 Geben Sie die folgenden Werte ein:

Spalte Benutzername: Benutzername

Spalte Passwort: Passwort

Spalte Rollen-ID: Rollen-ID

Spalte Diagrammbenutzer-ID: Diagrammbenutzer-ID

Hinweis: Die Diagrammbenutzer-ID dient zur Bestimmung der Zuordnung zu einem externen Autorisierungssystem.

9 Markieren Sie das Kästchen “Passwort zurücksetzen” um den Benutzer zur

Eingabe eines neuen Passworts bei der erstmaligen Anmeldung in OrgPlus

Enterprise zu zwingen.

10 Klicken Sie auf Aktualisieren, um den Konfigurationsbildschirm zu schließen und die Änderungen zu speichern.

11 Klicken Sie erneut auf Aktualisieren, um Excel als Stand

Alone/Authentifizierungssystem zu speichen.

Hinweis: Wahlweise können Sie den Button Verbindung testen nutzen, um festzustellen, ob die Autorisierungsmethode korrekt konfiguriert wurde.

Erweiterte Excel Authentifizierung und Autorisierung

Sie können wahlweise folgende Spalten in Ihre Excel Sicherheitsdatei aufnehmen.

a

Rechtevergabe: Mit der Funktion „Rechte an“ können Sie einem Benutzer

Rechte an der Sicherheit eines anderen Benutzers geben (siehe Rechte

vergeben… in diesem Kapitel). Sie können einem Benutzer “Rechte an” der

Sicherheit eines anderen Benutzers geben, indem Sie die jeweiligen

Anwendernamen mit Kommatrennung in die Spalte „Rechtevergabe“ eingeben.

b

E-Mail Adresse: Dieses Feld dient zur Definierung der E-Mail Adressen, um eine

“vergessenes Passwort” E-Mail an Endanwender zu senden. Siehe SMTP

Einstellungen in “Kapitel 8, Systemprogramme” für weitere Informationen zur

Konfiguration von OrgPlus Enterprise zur Versendung von E-Mail

Benachrichtigungen.

Externe Sicherheit 6-11

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Benutzername

Passwort E-Mail …

Steve Steve123

Sean Sean123

Rechtevergabe

Zurücksetzen erzwingen

1

1

Hybrid-Sicherheit

Damit Sie nicht für jeden Benutzer ein Konto anlegen müssen, können Sie, falls gewünscht, ein allgemeines Zugangskonto einrichten.

Benutzer, die einen sicheren Zugang benötigen, müssen sich mit Benutzername und

Passwort anmelden. Alle Anwender, die keinen sicheren Datenzugriff benötigen, können sich bei OrgPlus Enterprise über das Gastkonto anmelden.

Folgen Sie der Anleitung zum Anlegen eines neuen Benutzerkontos, um ein allgemeines Zugangskonto einzurichten (siehe Interne Benutzerkontenauf Seite 6-6).

Wahlweise können Sie Benutzern mit allgemeinem Zugang auch eine spezielle URL bereitstellen, so dass ein Zugang zu OrgPlus Enterprise ohne Anmeldung möglich ist.

Hinweis: Allgemeine Zugangskonten sind Benutzerkonten mit leerem Passwort-

Feld.

Die URL für den allgemeinen Zugang hat folgendes Format http://<host name>/OPE/WebApp/Access.aspx?user=guest.

Hinweis: Im o.g. Beispiel hat das Gastkonto für den allgemeinen Zugang den

Benutzernamen Gast in der URL. Sie können nach Bedarf weitere allgemeine

Zugangskonten erstellen.

Rollen

6-12

An jeden Benutzer muss eine OrgPlus Enterprise Rolle vergeben werden. Die

Zugangsrechte für die einzelnen Benutzer basieren auf ihrer jeweiligen Rolle.

Eine Rolle gewährt einem Anwender:

• Zugang zu einer Domain (einschließlich begrenztem Zugang zu einer Domain)

• Zugang zu Ansichten innerhalb einer Domain

• Zugang zu Funktionen (z. B. Drucken oder Export nach Excel)

• Zugang zu einzelnen Feldern (nach Boxen)

Normalerweise benötigen Unternehmen keine große Anzahl an Rollen. Sie müssen daher eine geschäftliche Bedarfsanalyse durchführen, ehe Sie Rollen erstellen und konfigurieren.

Hybrid-Sicherheit

Sicherheit

K

APITEL

6

Rollenverwaltung

Rollen werden von der Administrator-Seite aus verwaltet. Beim Einloggen eines

Benutzers in OrgPlus Enterprise beruht seine jeweilige Rolle auf dem Sicherheits-

Setup (siehe Sicherheits- auf Seite 6-3).

Rolle hinzufügen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit | Rollen. Die

Seite Rollenverwaltung erscheint.

2 Klicken Sie auf Rolle hinzufügen….

Der Dialog Rolle hinzufügen erscheint.

3 Geben Sie einen Rollenname für die neue Rolle ein und klicken Sie auf OK.

Die neu erstellte Rolle erscheint unter Rollen in der Administratorleiste links.

Die neu erstellte Rolle muss nun konfiguriert werden. Rollenkonfiguration wird im nächsten Abschnitt behandelt.

Hinweis: Standardmäßig haben alle neuen Rollen Zugriff auf alle Felder in einer

Domain. Sorgen Sie daher dafür, dass vertrauliche Felder mit den entsprechenden

Rechteeinschränkungen versehen sind. Weitere Informationen siehe Sicherheit auf

Feld-Ebene verwalten auf Seite 6-26.

Hinweis: Sie können eine Rolle duplizieren, indem Sie die Schaltfläche Rolle

kopieren … wählen.

Nach einer Rolle suchen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit | Rollen. Die

Seite Rollenverwaltung erscheint.

2 Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Suchen das gewünschte Suchfeld.

Rollenverwaltung 6-13

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

3 Geben Sie die Suchkriterien ein.

4 Klicken Sie auf Suchen. Es erscheint eine Liste der Rollen, die den Suchkriterien entsprechen.

Rolle löschen:

1 Suchen Sie nach der Rolle (siehe Beschreibung oben), die gelöscht werden soll.

2 Klicken Sie auf den entsprechenden Link Löschen. Bestätigen Sie den

Löschvorgang.

3 Klicken Sie auf OK. Die Rolle wird gelöscht.

Hinweis: Wenn Sie eine Rolle löschen, wird allen Benutzern mit der gelöschten Rolle die Standardrolle zugewiesen.

Rolle ändern:

1 Sie können das Rollen-Element durch Klicken auf das Plussymbol aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Ändern Sie die Rolle entsprechend ab.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Rollenkonfiguration

Nach Erstellen einer Rolle müssen Sie die für sie geltenden Zugangsprivilegien einrichten.

Rolle umbenennen oder Rollen-ID festlegen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Einstellungen gewählt wird.

4 Aktualisieren Sie Rollenname, Rollen-ID oder Rollenbeschreibung.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

6-14 Rollenkonfiguration

Sicherheit

K

APITEL

6

Domainzugang für eine Rolle konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Domains gewählt wird.

4 Den Domainzugang für diese Rolle konfigurieren Sie mithilfe des zu der jeweiligen Domain gehörenden Kontrollkästchens.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Ansichtenzugang für eine Rolle konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

Rollenkonfiguration 6-15

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

6-16

3 Die Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Ansichten gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie für jede einzelne

Domain den Ansichtenzugang festlegen.

5 Den Ansichtenzugang konfigurieren Sie mithilfe des zu der jeweiligen Ansicht gehörenden Kontrollkästchens.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Sicherheit auf Feldebene für eine Rolle konfigurieren:

Siehe Sicherheit auf Feld-Ebene auf Seite 6-23.

Zugriffsbeschränkung innerhalb einer Domain:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Beschränkung gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie für jede einzelne

Domain den Feldzugang festlegen.

5 Sie können den Zugang zur Hierarchie (Diagramm), zum Verzeichnis und zum

OrgBaum, die mit den einzelnen Domains verbunden sind, beschränken, indem

Sie eine der folgenden Optionen wählen:

Offener Zugang: Alle Datensätze sind zugänglich.

Beschränkter Zugang: Zugang zu den Daten basiert jeweils auf einer

"Oberen Box". Der Benutzer kann die Daten unterhalb und einschließlich der benannten obersten Box einsehen.

Kein Zugang: Es sind keine Daten zugänglich.

6 Wenn Sie einen beschränkten Zugang zu Hierarchie (Organigramm), Verzeichnis oder OrgBaum definieren möchten, müssen Sie eine "Obere Box" festlegen. Zur

Bestimmung der oberen Box haben Sie eine der folgenden Möglichkeiten:

Diagrammspitze: Hier stellt die oberste Box in der Hierarchie die obere Box dar. Diese Option entspricht dem Offenen Zugang.

Selbst: Der aktuelle Benutzer bestimmt die oberste Box.

Mein OrgUnit Chef: Der Leiter der OrgUnit (oder Abteilung) des aktuellen

Benutzers stellt die obere Box.

Rollenkonfiguration

Sicherheit

K

APITEL

6

OrgUnit: Bestimmen Sie die Hauptposition der gewählten OrgUnit als obere

Box. Mit dem Button Auswählen legen Sie eine OrgUnit fest.

Vorgesetzter Ebene N: Bestimmung des Managers (N=1) des aktuellen

Anwenders oder des dem Manager übergeordneten Vorgesetzten (N=2)… als obere Box.

Ebene: Festlegen des Vorgesetzten des aktuellen Benutzers nach Ebene. Z.

B. entspricht Ebene 1 normalerweise dem CEO und Ebene 2 dem

Vizepräsidenten.

Hinweis: Wählen Sie “Befehlskette aktivieren”, um Zugang zu Daten zu ermöglichen, die mit der direkten Vorgesetztenkette für die gewählte obere Box verbunden sind. Wenn die Option “Befehlskette aktivieren” gewählt ist, können Sie die maximale Zahl der Vorgesetzen-Ebenen angeben, zu denen ein

Benutzer über der oberen Box Zugang hat (je nach Definition in diesem Schritt).

7 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Zugang zu Optionen festlegen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen. .

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle erscheinen. Achten Sie darauf, dass der Reiter

Optionen gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie den Optionszugang für jede einzelne Domain festlegen.

5 Wählen Sie den Reiter Funktionen, um festzulegen, welche Funktionen für die jeweilige Domain aktiviert werden sollen.

Hinweis: Sie können den Zugriff von Benutzern auf den OrgPlus Enterprise

Modeler beschränken, indem Sie das Kontrollkästchen An Modeler senden unmarkiert lassen.

6 Wählen Sie den Reiter Leisten, um festzulegen, welche Leisten für die jeweilige

Domain aktiviert werden sollen.

7 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Rollenkonfiguration 6-17

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Zugang zu externen Links konfigurieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen. .

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Links gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie für jede einzelne

Domain Linkzugang festlegen.

5 Mithilfe der entsprechenden Kontrollkästchen legen Sie fest, welche Links für die einzelnen Domains aktiviert werden sollen.

Hinweis: Weitere Informationen siehe Abschnitt Externe Links auf Seite 6-32.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Verbindung zwischen Benutzer und Domain herstellen

Damit OrgPlus Enterprise die Box in einer Domain feststellen kann, die dem aktuellen Anwender entspricht, müssen Sie für jeden Anwender eine eindeutige

Diagammbenutzerkennung (ID) vergeben. Diese Kennung wird einem Feld innerhalb einer Domain zugeordnet. Normalerweise wird eine Mitarbeiter-ID oder E-Mail-

Adresse des Mitarbeiters als eindeutige Benutzerkennung verwendet. Nachdem diese

Benutzerdaten mit einer Domain verlinkt worden sind, können sie für

Struktursicherheit und in einigen Fällen zur Rollenfestlegung verwendet werden.

Diagrammbenutzerkennung für ein Benutzerkonto festlegen:

1 Führen Sie eine Suche (wie oben beschrieben) nach dem Benutzer durch, für den

Sie eine eindeutige Kennung vergeben möchten.

2 Klicken Sie auf den für den jeweiligen Benutzer geltenden Link Bearbeiten. Der

Dialog Benutzerkonto bearbeiten erscheint.

3 Klicken Sie auf den Button Diagrammbenutzer-ID….

4 Geben Sie für jede Domain die Benutzer-ID ein.

5 Klicken Sie auf OK. Damit ist die Benutzerkennung gültig.

6-18 Verbindung zwischen Benutzer und Domain herstellen

Sicherheit

K

APITEL

6

Rollenfestlegung

Durch Ihren Sicherheits-Setup wird bestimmt, wie die Festlegung der Rolle der einzelnen Benutzer erfolgt. Wenn OrgPlus Enterprise für interne Sicherheit eingerichtet ist, gehen Sie weiter zum nächsten Abschnitt – Rollenfestlegung für interne Benutzerkonten – ansonsten informieren Sie sich im Abschnitt

Rollenfestlegung für externe Authentifizierung.

Rollenfestlegung für interne Benutzerkonten

Wenn Benutzerkonten mithilfe interner Sicherheit verwaltet werden, beruht die

Rollenfestlegung jeweils auf dem Benutzerkonto.

Rolle für einen Benutzer festlegen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit | Benutzer.

Die Seite Benutzerverwaltung erscheint.

2 Aus der Dropdownliste Suchen wählen Sie das Suchfeld.

3 Geben Sie die Suchkriterien ein.

4 Klicken Sie auf Suchen. Es erscheint eine Liste mit Benutzern, die den

Suchkriterien entsprechen.

5 Klicken Sie auf den für den jeweiligen Nutzer geltenden Link Bearbeiten.

6 Wählen Sie eine neue Rolle aus der Rollen-Dropdownliste.

7 Klicken Sie auf OK.

Rollenfestlegung für externe Authentifizierung

Wenn Benutzerkonten mithilfe von externer Sicherheit verwaltet werden, wird die mit dem Benutzer verbundene Rolle durch drei verschiedenen Möglichkeiten bestimmt:

• Aufruf eines externen Autorisierungssystems

• Anwendung einer Rollenregel

• Verwendung eines Schattenbenutzerkontos

Rollenfestlegung 6-19

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Externe Autorisierung

Nach einem Anruf an ein externes Sicherheitssystem wird die Rollenkennung des aktuellen Benutzers bestätigt. Die Rollenkennung wird mit den in OrgPlus Enterprise definierten Rollen abgeglichen. Wenn keine Kennung gefunden wird, wird dem

Nutzer die Standardrolle zugeordnet.

Sie müssen die Rollen-ID für die einzelnen Rollen so festlegen, dass sie genau der jeweiligen vom externen Autorisierungssystem bestätigten Rollen-ID entsprechen.

Rollen-ID für eine Rolle festlegen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Rollen. Die

Seite Rollenverwaltung erscheint.

2 Suchen Sie die Rolle, deren Daten Sie verändern wollen.

3 Klicken Sie auf den zur Rolle gehörenden Link Bearbeiten.

4 Stellen Sie die Rollen-ID ein.

5 Klicken Sie auf OK.

Rollenregeln

Die Rolle wird festgelegt, indem dem Datensatz für den entsprechenden Benutzer eine Rollenregel zugeordnet wird. Eine Rollenregel ist mit einer bestimmten

Datenquelle verbunden und hat eine oder mehrere Bedingungen.

Rollenregel hinzufügen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit |

Rollenregeln. Die Seite Rollenregeln erscheint.

2 Klicken Sie auf Regel hinzufügen….Der Dialog Regel hinzufügen erscheint.

6-20

3 Benennen Sie die Rollenregel.

4 Wählen Sie eine Domain. Die gewählte Domain dient der Bereitstellung des

Datensatzes, der dem aktuellen Benutzer entspricht. Die Felder in diesem

Datensatz werden mit der Rollenregel abgeglichen, um die Rolle des aktuellen

Anwenders festzulegen.

Rollenfestlegung

Sicherheit

K

APITEL

6

Hinweis: Lesen Sie bitte den Abschnitt Verbindung zwischen Benutzer und

Domain herstellen auf Seite 6-18 damit ein Datensatz für den aktuellen Benutzer gefunden werden kann.

5 Wählen Sie die Rolle, die dem aktuellen Benutzer zugeordnet wird, wenn sein

Datensatz der aktuellen Rollenregel entspricht.

6 Definieren Sie die erste Bedingung und klicken Sie auf Hinzufügen.

7 Nutzen Sie für weitere Bedingungen jeweils die und/oder Dropdownliste, um festzulegen, wie der Filter die Bedingung anwenden soll. Sie können die einzelnen Bedingungen im Filter nach Bedarf mit der Schaltfläche Bearbeiten

ändern. Mit der Schaltfläche Löschen können Sie Bedingungen löschen..

8 Klicken Sie auf OK.

Eine Rollenregel löschen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit |

Rollenregeln. Die Seite Rollenregeln erscheint.

2 Über den zur Rollenregel gehörigen Link Löschen können Sie diese Regel löschen.

3 Klicken Sie auf OK.

Eine Rollenregel bearbeiten:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit |

Rollenregeln. Die Seite Rollenregeln erscheint.

2 Mit dem zur Rollenregel gehörigen Link Bearbeiten können Sie diese Regel bearbeiten.

3 Klicken Sie auf OK.

4 Schattenbenutzerkonten

Die Rolle für einen Benutzer wird durch die Rolle festgelegt, die einem OrgPlus

Enterprise "Schatten"-Benutzerkonto zugeordnet ist. Ein Schattenkonto erstellen Sie mit dem im Abschnitt Interne Benutzerkonten beschriebenen Verfahren auf Seite 6-

6. Der Benutzertyp muss Extern lauten.

Rollenfestlegung 6-21

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Schattenkonten sind allgemein nützlich beim Festlegen einer Benutzerrolle, wenn diese Festlegung nicht mit Rollenregeln oder einem externen Autorisierungssystem erfolgen kann.

6-22 Rollenfestlegung

Sicherheit

K

APITEL

6

Standardrolle

Beim Anlegen eines neuen Benutzerkontos wird diesem automatisch die

Standardrolle zugewiesen, soweit Sie nicht manuell eine Rolle vorgeben.

Standardrolle wählen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit |

Rollenregeln. Die Seite Rollenregeln erscheint.

2 Wählen Sie aus der Liste Standardrolle die Option Standardrolle.

Sicherheit auf Feld-Ebene

Sie können für jede Rolle bestimmen, welche Felder innerhalb der einzelnen

Diagrammboxen angezeigt werden. Sie können entweder Struktursicherheit, filterbasierte Sicherheit oder beide zusammen verwenden.

Struktursicherheit

Struktursicherheit beruht auf der Ermittlung einer Box in einem Diagramm, die dem aktuellen Benutzer entspricht. Nach Ermittlung dieser Box können Sie bestimmen, welche Felder ein Benutzer in beliebigen Diagrammboxen je nach seiner Position innerhalb dieses Diagramm ansehen kann.

Wenn z. B. Gehaltsinformationen in einem Organigramm enthalten sind, kommt es auf eine richtige Beschränkung der Zugangsrechte für diese Daten an. Der

Administrator kann hierfür zwei Rollen erstellen:

• Mitarbeiterrolle

• Führungsrolle

Ein Benutzer mit der Rolle eines Mitarbeiters kann nur Gehaltsinformationen zum eigenen Datensatz einsehen. Im folgenden Beispiel hat Phil Jones die Rolle eines

Mitarbeiters.

Sicherheit auf Feld-Ebene 6-23

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Ein Benutzer mit einer Führungsrolle kann nur Gehaltsinformationen zum eigenen und zum Gehalt seiner Untergebenen einsehen. Im folgenden Beispiel hat Alison

Sharp eine Führungsrolle.

Filterbasierte Sicherheit

Filterbasierte Sicherheit beruht auf der Ermittlung der Box (Datensatz) in einem

Diagramm, die dem aktuellen Benutzer entspricht, und auf der Nutzung eines oder mehrerer Felder innerhalb dieses Datensatzes zur Festlegung der Feldsicherheit für beliebige andere Boxen im Diagramm.

Wenn z. B. französische Personalmanager nur für französische Angestellte

Vergütungsinformationen einsehen dürfen, muss ein Filter erstellt werden, der diesem Betriebserfordernis Rechnung trägt.

Jeder Datensatz muss Folgendes enthalten:

Ort_ACL (Zugangskontroll-Liste) Liste mit Ländern, in denen der Anwender

Zugang zu Vergütungsinformationen hat.

HRManager: Zur Festlegung, ob ein Benutzer ein HR Manager ist.

Ort: Gibt den Standort des Anwenders an.

Wenn ein Filter für einen Mitarbeiter angelegt wird, muss der Ort des Mitarbeiters im

Ort_ACL des aktuellen Benutzers enthalten sein und der aktuelle Benutzer muss ein

HRManager sein, wenn die Vergütungsinformationen in der entsprechenden Box angezeigt werden sollen.

6-24 Sicherheit auf Feld-Ebene

Sicherheit

K

APITEL

6

Filter hinzufügen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Filter. Die

Seite Filter erscheint.

2 Klicken Sie auf Filter hinzufügen….

3 Benennen Sie den Filter.

4 Wählen Sie eine Domain. Die gewählte Domain dient der Bereitstellung des

Datensatzes, der dem aktuellen Benutzer entspricht. Die Felder in diesem

Datensatz werden mit dem Filter abgeglichen.

Hinweis: Informieren Sie sich im Abschnitt Verbindung zwischen Benutzer und

Domain herstellen auf Seite 6-18 über die Ermittlung des Datensatzes für den aktuellen Benutzer.

5 Definieren Sie die erste Bedingung und klicken Sie auf Hinzufügen.

6 Fügen Sie mit dem Button Hinzufügen dem Filter weitere Bedingungen hinzu.

Sicherheit auf Feld-Ebene 6-25

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Hinweis: Mit Wahl der Schaltfläche Felder vergleichen können Sie das Feld des aktuellen Benutzers mit einem Feld eines bestimmten anderen Benutzers abgleichen. Diese Option wird üblicherweise zur Erstellung von Bedingungen für

Zugangskontrolllisten genutzt. Zum Beispiel können Sie eine als Ort In Ort_ACL definierte Bedingung erstellen, um nur dann Zugang zu gewähren, wenn das

Ort_ACL Feld des aktuellen Anwenders den Standort eines bestimmten Benutzers enthält.

7 Nutzen Sie für weitere Bedingungen jeweils die und/oder Dropdownliste, um festzulegen, wie der Filter die Bedingung anwenden soll. Sie können die einzelnen Bedingungen im Filter nach Bedarf mit der Schaltfläche Bearbeiten

ändern. Mit der Schaltfläche Löschen können Sie Bedingungen löschen.

8 Klicken Sie auf OK.

Einen Filter löschen:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Filter. Die

Seite Filter erscheint.

2 Mit dem zum Filter gehörenden Link Löschen kann dieser Filter gelöscht werden.

3 Klicken Sie auf OK.

Einen Filter bearbeiten:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Filter. Die

Seite Filter erscheint.

2 Mit dem zum Filter gehörenden Link Bearbeiten kann dieser Filter geändert werden.

3 Klicken Sie auf OK.

Sicherheit auf Feldebene verwalten

Für jedes Feld können Sie Sicherheit auf Feldebene basierend auf einer der folgenden Regeln für Struktursicherheit festlegen:

Regel 1 – Kein Zugang: Feld wird niemals angezeigt.

Regel 2 – Gesamtes Diagramm: Feld wird in allen Boxen angezeigt.

Regel 3 - Selbst + Untergebene: Bestimmt die Box, die dem aktuellen Benutzer entspricht und zeigt dann das Feld in der Box dieses Benutzers und in allen

Untergebenen-Boxen an.

Regel 4 - Selbst: Bestimmt die Box, die dem aktuellen Benutzer entspricht und zeigt dann das Feld nur für diese Box an.

Wenn auch Filtersicherheit genutzt wird, müssen Sie die Rangfolge mittels einer der folgenden Optionen festlegen:

6-26 Sicherheit auf Feld-Ebene

Sicherheit

K

APITEL

6

Nur Struktur: Gewählte Filter ignorieren, nur Strukturinformationen nutzen.

Nur Filter: Struktursicherheitsregel ignorieren, nur den Filter nutzen.

Struktur ODER Filter: Feld einschließen, wenn Strukturregel ODER gewähltem

Filter entsprochen wird.

Struktur UND Filter: Feld einschließen, wenn Strukturregel UND gewähltem Filter entsprochen wird.

Sicherheit auf Feldebene für eine Rolle definieren:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle erscheinen. Achten Sie darauf, dass der Reiter

Felder gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie für jede einzelne

Domain den Feldzugang festlegen.

5 Definieren Sie für jedes Feld die Einstellungen für Sicherheit auf Feldebene.

Wählen Sie Struktursicherheit, Filter und Rangfolge.

6 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Sicherheit auf Feld-Ebene 6-27

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Hinweis: Sie können alle Felder auf die Sicherheitsebene “Gesamtes Diagramm” einstellen, indem Sie auf den Button Alle Felder auf Gesamtes Diagramm

setzen klicken. Sie können weiterhin alle Felder auf die Sicherheitsebene Kein

Zugriff einstellen, indem Sie auf den Button Alle Felder auf Kein Zugriff

setzen klicken.

Einzelanmeldung

Die Einzelanmeldung (SSO) ist eine spezielle Form der Authentifizierung, mittels derer ein Benutzer sich einmal authentifiziert und damit Zugang zu den Ressourcen mehrerer Software-Systeme erhält. OrgPlus Enterprise kann so konfiguriert werden, dass Einzelanmeldung beim Start oder bei Einbettung in eine andere Webanwendung unterstützt wird.

Vor dem Einsatz von OrgPlus Enterprise müssen Sie die Methode für SSO festlegen.

Die Methode beruht im Allgemeinen auf der Webanwendung, mit der OrgPlus gestartet wird (SAP Enterprise Portal, Oracle Portal oder PeopleSoft Portal).

Hinweis: HumanConcepts kann SSO Adapter für Kunden mit eigenen

Einzelanmeldungsmechanismen oder für solche erstellen, die Verfahren einsetzen, die derzeit nicht von OrgPlus Enterprise unterstützt werden. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail bei [email protected]

.

SSO kann wie folgt konfiguriert werden:

Authentifizierung und Autorisierung durch SSO Adapter bestimmt.

Vom Anrufsystem erhaltene Anmeldeinformationen enthalten sowohl

Authentifizierungs- als auch Autorisierungsinformationen.

Unterschiedliche Systeme für Authentifizierung und Autorisierung

SSO Authentifizierungs- und SSO Autorisierungsadapter sind getrennt.

SSO Adapter für Authentifizierung; Rolle aus zugrundeliegender

Datenquelle ermittelt

Die Rolle wird ermittelt, indem dem Datensatz für den entsprechenden Benutzer eine Rollenregel zugeordnet wird. Eine “Rollenregel” ist mit einer bestimmten

Datenquelle verbunden und hat eine oder mehrere Bedingungen. Zum Beispiel kann ein Feld in einer Datenquelle einen Benutzer als HR Administrator ausweisen.

SSO Adapter für Authentifizierung; Schattenbenutzerkonten bestimmen

Rolle

6-28 Einzelanmeldung

Sicherheit

K

APITEL

6

Zuweilen kann eine Rolle für einen bestimmten Anwender nicht von einer

Datenquelle (Rolle aus zugrundeliegender Datenquelle ermittelt) oder einem externen Sicherheitssystem bestimmt werden. In diesem Fall kann die Rolle für den Anwender mithilfe der einem OrgPlus Enterprise “Schatten”-Benutzerkonto zugeordneten Rolle bestimmt werden. Siehe Interne Benutzerkonten auf Seite 6-

6.

SSO einrichten:

1 Melden Sie sich im Administrator-Seite an (siehe Authentifizierung auf Seite 6-

2).

2 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Zugang. Die

Seite Sicherheitseinstellungen erscheint.

3 SSO ist nur bei Wahl des Zugangsmodus für externe Sicherheit verfügbar.

Wählen Sie den für SSO zu nutzenden Adapter.

4 Mit dem Button Konfigurieren… legen Sie die entsprechenden Parameter fest.

5 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Die Parameter variieren für die einzelnen SSO Adapter. Nähere

Informationen zur Einrichtung eines bestimmten Adapters entnehmen Sie OrgPlus

Enterprise Knowledge Base unter http://www.orgplus.de/support/ope/ .

Rechte vergeben…

Sie können einem Benutzer Rechte an der Sicherheit eines anderen Benutzers gewähren. Dies empfiehlt sich für Personalleiter oder Administratoren, die Zugriff auf sichere Informationen für Mitarbeiter benötigen, die nicht ihre Untergeordneten sind.

Im folgenden Beispiel erhält ein Personalverwalter (Don Briggs) Rechte an der

Sicherheit eines anderen Mitarbeiters (Phil Jones).

Vor der Gewährung von Rechten für Don Briggs an der Sicherheit von Phil Jones:

Rechte vergeben… 6-29

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

6-30

Nach der Gewährung von Rechten für Don Briggs an der Sicherheit von Phil Jones:

Vergabe von zusätzlichen Rechten für ein Benutzerkonto:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit | Benutzer.

Die Seite Benutzerverwaltung erscheint.

2 Suchen Sie nach dem Benutzer, dessen Konto zusätzliche Rechte erhalten soll.

3 Klicken Sie auf den Link Bearbeiten für den gewünschten Benutzer. Der Dialog

Benutzerkonto bearbeiten erscheint.

Rechte vergeben…

Sicherheit

K

APITEL

6

4 Klicken Sie auf Rechte vergeben…. Der Dialog Rechte vergeben erscheint.

5 Suchen Sie nach den Benutzern, deren Konten Rechte An gewährt werden sollen.

6 Wählen Sie ein oder mehrere Benutzerkonten.

7 Klicken Sie auf Hinzufügen. Die Rechte des Benutzers werden eingerichtet.

8 Klicken Sie am Schluss auf OK. Der Dialog Rechte vergeben schließt sich.

9 Klicken Sie auf OK. Das Benutzerkonto wird aktualisiert.

Einem Benutzerkonto Rechte entziehen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin-Baum auf Sicherheit | Benutzer.

Die Seite Benutzerverwaltung erscheint.

2 Suchen Sie nach dem Benutzer, dessen Rechte entzogen werden sollen.

3 Klicken Sie auf den Link Bearbeiten für den gewünschten Benutzer. Der Dialog

Benutzerkonto bearbeiten erscheint.

4 Klicken Sie auf Rechte vergeben…. Der Dialog Rechte vergeben erscheint.

5 Wählen Sie den Benutzer, dessen Konto Rechte An entzogen werden sollen.

6 Klicken Sie auf Entziehen. Die Rechte werden entzogen.

7 Klicken Sie zum Schluss auf OK. Der Dialog Benutzerkonto bearbeiten schließt sich.

8 Klicken Sie auf OK. Das Benutzerkonto wird aktualisiert.

Rechte vergeben… 6-31

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Externe Links

Sie können der OrgPlus Enterprise Benutzeroberfläche vom Benutzer auswählbare

Hyperlinks hinzufügen. Per Klick auf einen externen Link wird je nach der für einen externen Link definierten URL ein Browserfenster geöffnet.

6-32

Einen externen Link hinzufügen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Das

Sicherheitselement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Plus- zeichens aufklappen. . Das Rollenelement können Sie durch Anklicken des entsprechenden Pluszeichens aufklappen.

2 Wählen Sie eine Rolle aus der Liste.

3 Die Eigenschaften für diese Rolle sehen Sie rechts. Achten Sie darauf, dass der

Reiter Links gewählt wird.

4 Wählen Sie eine Domain. Bei mehreren Domains müssen Sie für jede einzelne

Domain Linkzugang festlegen.

5 Klicken Sie auf den Link Hinzufügen…

6 Definieren Sie den Link und klicken Sie auf OK.

7 Klicken Sie auf Aktualisieren, um den neuen Link zu speichern.

Externe Links

Sicherheit

K

APITEL

6

Dynamische Substitution

Sie können einen externen Link so konfigurieren, dass die Informationen aus der gewählten Diagrammbox dynamisch in den Link aufgenommen werden.

Das Format eines dynamischen Feldes ist folgendes: [@<field name>@] wobei

<field name> der Name des Feldes ist, das dynamisch durch den Wert der gewählten Diagrammbox ersetzt wird.

Zum Beispiel können Sie die folgende externe Link-URL so definieren, dass ein

Browserfenster mit der Karte des Standorts eines Mitarbeiters geöffnet wird:

http://mywebserver/find_map.aspx?employee_id=[@[email protected]

]

Das dynamische Feld [@[email protected]] wird dynamisch durch den Wert des

EMPLOYEE_ID Felds der gewählten Box ersetzt. Im Ergebnis wird die folgende URL erzeugt:

http://mywebserver/find_map.aspx?employee_id=123

Hinweis: Sie können auch den Wert für Benutzernamen und Passwort des derzeit bei

OrgPlus Enterprise angemeldeten Benutzers dynamisch ändern, und zwar mithilfe der speziellen Parameter: [@#[email protected]] und [@#[email protected]].

Erweiterte Optionen

Mit OrgPlus Enterprise können Sie erweiterte Optionen wie Länge des Verbindungs-

Timeouts und SSL-Nutzung (Secure Sockets Layer) kontrollieren.

SSL Einrichtung

Secure Sockets Layer (SSL) ist die Standardsicherheitstechnologie zur Erstellung verschlüsselter Links zwischen einem Webserver und einem Browser. Mit dem SSL

Link wird die Vertraulichkeit und Sicherheit aller zwischen einem Webserver und einem Browser ausgetauschten Daten gewährleistet. SSL ist ein Industriestandard, der von Millionen Websites zum Schutz ihrer Online-Transaktionen mit ihren Kunden verwendet wird. Zur Erstellung eines SSL Links (erscheint als goldenes

Vorhängeschloss in der Informationssymbolleiste) benötigt Ihr Webserver ein SSL

Zertifikat.

SSL einrichten:

1 Klicken Sie imOrgPlus Enterprise Admin Baum auf Sicherheit | Erweitert.

Die Seite Erweitert erscheint.

2 Wählen Sie den Reiter SSL.

3 Legen Sie die SSL Einrichtung fest:

Erweiterte Optionen 6-33

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Kein SSL: Abschaltung des SSL.

SSL für Anmeldung und Admin-Seiten: Verschlüsselung von

Benutzerpasswort und aller administrativen Transaktionen.

SSL für alle Seiten: Verschlüsselung aller zwischen OrgPlus Enterprise und dem Kunden-Webbrowser ausgetauschten Daten.

Hinweis: Die Datenverschlüsselung für jede einzelne Transaktion kann die

Leistung beeinträchtigen, wenn eine große Zahl Benutzer (100+) gleichzeitig auf

OrgPlus Enterprise zugreifen. SSL für Anmeldung und Admin-Seiten bietet ein höheres Maß an Sicherheit, wobei Sie die Verarbeitungsleistung Ihres

Webservers aufstocken bzw. einen externen SSL Beschleuniger hinzunehmen müssen.

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: SSL wird per Klick auf den Default Button abgeschaltet.

Verbindungs-Timeout

Nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität wird die OrgPlus Enterprise Verbindung beendet. Die voreingestellte Zeit beträgt 120 Minuten. Der Verbindungsabbruch kann beliebig eingestellt werden.

Verbindungs-Timeout einrichten:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Sicherheit | Erweitert.

Die Seite Erweitert erscheint.

2 Wählen Sie den Reiter Verbindung.

3 Geben Sie einen Wert für den Timeout ein (in Minuten).

4 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Per Klick auf den Default-Button wird der Timeout auf 120 Minuten zurückgesetzt.

6-34 Erweiterte Optionen

Kapitel 7

In diesem Kapitel…

Konditionelle Formatierung Seite 7-2

Bilder in Boxen einfügen

Überschriften und Bilder

Seite 7-8

Seite 7-8

Domains zusammenführen Seite 7-9

Überblick

OrgPlus Enterprise bietet eine Reihe leistungsstarker Funktionen, mit denen Sie Ihre

Diagramme aufwerten können.

7-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Vorlagen

Vorlagen für OrgPlus Enterprise werden mit Hilfe von OrgPlus 5 erstellt (siehe Kapitel

5, OrgPlus Enterprise Setup). Wenn Sie in OrgPlus Desktop (Standard oder

Professional) eine Vorlage erstellen, können Sie diese durch konditionelle

Formatierung, Gruppen, Formeln, Profile und Verzeichnisse ergänzen. Auch haben

Sie auf die Formatierung der einzelnen Felder vollständigen Einfluss.

Konditionelle Formatierung

Mit dieser Funktion können Sie eine Diagramm-Untergruppe, die bestimmte benutzerspezifische Kriterien erfüllt, dynamisch formatieren.

Weitere Informationen über die konditionelle Formatierung finden Sie im OrgPlus

Desktop Benutzerhandbuch.

Diagrammregeln

Mithilfe von Diagrammregeln können Sie in einem Diagramm, das bestimmte benutzerspezifische Kriterien erfüllt, Zweigstile von Boxen dynamisch übernehmen oder ändern. So kann z. B. jedem Mitarbeiter mit einem Tätigkeitscode, aus dem hervorgeht, dass er ein Assistent ist, der Assistentenzweigstil zugeordnet werden.

7-2 Vorlagen

Erweiterte Funktionen

K

APITEL

7

Weitere Informationen zu Diagrammregeln finden Sie im OrgPlus Desktop

Benutzerhandbuch.

Gruppen

Die Gruppen-Funktion ermöglicht Ihnen die Definition einer Teilmenge eines

Diagramms, die benutzerspezifische Kriterien erfüllt. Alle Boxen, die nicht zu dieser

Teilmenge (oder Gruppe) gehören, werden bei Auswahl dieser Gruppe schattiert dargestellt.

Das folgende Diagramm zeigt Vollzeitbeschäftigte. Vertrags- und Teilzeitbeschäftigte werden schattiert dargestellt.

Gruppen 7-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Weitere Informationen zur Definition von Gruppen finden Sie im OrgPlus Desktop

Benutzerhandbuch.

7-4 Gruppen

Erweiterte Funktionen

K

APITEL

7

Formeln

OrgPlus Enterprise kann Personalzählungen, Budgets, Erträge, Projektarbeitsstunden u.v.m. berechnen.

Formeln

Berechnungen können nur in Zahlenfeldern erfolgen.

Zahlenfelder werden zur Eingabe einzelner Beträge wie Gehalt oder Budget verwendet.

Formelfelder werden basierend auf Feldwerten oder Diagrammeigenschaften berechnet (wie z. B. Zählung der Untergebenen-Boxen).

7-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Konditionelle Formeln stehen ebenfalls zur Verfügung. Mit diesen können Sie

Formeln definieren, die nur Boxen enthalten, die bestimmte vorgegebene Kriterien erfüllen. So kann eine konditionelle Formel z. B. benutzt werden, um eine Zählung aller Mitarbeiter zu erstellen, die in den nächsten 12 Monaten in den Ruhestand gehen.

Weitere Informationen zur Definition von Formeln finden Sie im OrgPlus Desktop

Benutzerhandbuch.

Profile

Anhand von Profilen können Sie für Boxen zusätzliche Informationen wie Fotos oder

Telefonnummern aufrufen.

7-6

Weitere Informationen zur Definition von Profilen finden Sie im OrgPlus Desktop

Benutzerhandbuch.

Profile

Erweiterte Funktionen

K

APITEL

7

Index

Ein Index ist eine tabellarische Aufstellung von aus Ihrem Diagramm stammenden

Informationen. Mit einem Index können Sie eine E-Mail senden oder Daten so aktualisieren, wie Sie auch Daten in einer Tabellenkalkulation bearbeiten.

Index

Weitere Informationen zur Definition von Verzeichnissen finden Sie im OrgPlus

Desktop Benutzerhandbuch. Beachten Sie bitte, dass der Begriff Index in OrgPlus

Desktop als Verzeichnis verstanden wird.

7-7

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Bilder in Boxen einfügen

Über die Registerkarte Box Layout im Dialog Boxeigenschaften können Sie in

OrgPlus Desktop Bilder in Boxen einfügen.

Weitere Informationen zum Einfügen von Bildern in Diagrammboxen finden Sie im

OrgPlus Desktop Benutzerhandbuch.

Feldformatierung

OrgPlus Enterprise bietet verschiedene Optionen zur Formatierung von Feldern.

Folgende Feldtypen können formatiert werden:

Text

Datum

Bild

Zahl

Formel

Für jeden Feldtyp können Sie genau festlegen, wie das Feld beim Betrachten in

OrgPlus Enterprise aussehen soll. So kann z. B. ein Zahlenfeld als Währung mit zwei

Dezimalstellen ($100.00) dargestellt werden, während sich ein Datumsfeld im

Format November 1, 2004 oder 11/01/2004 anzeigen lässt.

Weitere Informationen zur Formatierung von Feldern finden Sie im OrgPlus Desktop

Benutzerhandbuch.

Überschriften und Bilder

Diagramme können nun Bilder (z. B. ein Firmenlogo), Überschriften und Sub-Chart-

Namen in Übereinstimmung mit der Masterseite der geladenen Vorlage enthalten.

7-8 Bilder in Boxen einfügen

Erweiterte Funktionen

K

APITEL

7

Portal-Integration

OrgPlus Enterprise stellt ein einfaches URL-basiertes Interface bereit, um

Organigramme in Portalanwendungen oder Systeme Dritter integrieren zu können.

Weitere Informationen zur URL-Integration finden Sie in der OrgPlus Enterprise

Knowledge Base unter http://www.orgplus.com/support/ope .

Domains zusammenführen

Mit OrgPlus Enterprise können Sie Hierarchien aus unterschiedlichen Datenquellen in einem einzigen Organigramm zusammenführen.

Hinweis: OrgPlus Enterprise Version 2.6 unterstützt ausschließlich das

Zusammenführen von Daten aus ODBC Datenquellen. Künftige Versionen werden auch andere Datenquellenadapter unterstützen.

Zwei oder mehr Domains zusammenführen:

1 Erstellen Sie zwei oder mehr Domains (Sie müssen dazu den ODBC Adapter verwenden). Siehe Domainverwaltung in Kapitel 4 für weitere Informationen zu diesem Thema. Jede Domain muss EXAKT die gleiche Struktur aufweisen (d.h. gemeinsame Feldnamen).

2 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie Domains.

Alle erstellten Domains werden in dem Baum aufgelistet.

Sie können die gewählte Domain durch Anklicken des entsprechenden

Plussymbols aufklappen.

3 Wählen Sie die erste Datenquelle, die zusammengeführt werden soll.

4 Wählen Sie “In Textdatei exportieren” und geben Sie einen Exportpfad und einen Dateinamen für den Export an. Der Pfad bezieht sich normalerweise auf ein vorhandenes Verzeichnis auf dem OrgPlus Enterprise Server.

5 Klicken Sie auf Daten abrufen, um eine Textdatei für die Domain zu erzeugen.

6 Wiederholen Sie die vorherigen 3 Schritte für alle anderen Domains, die zusammengeführt werden sollen. Für jede Datenquelle sollte der gleiche Pfad verwendet werden. Die Namen der Exportdateien für jede Datenquelle sollten verschieden sein.

7 Jetzt kann eine Textdatei-Datenquelle verwendet werden, um die aus den

Domains erzeugten Textdateien zusammenzuführen. Erstellen Sie eine letzte

Domain, die die Textdatei als Datenquellenadapter verwendet. Achten Sie darauf, dass die Option “Datei vom Server lesen” aktiviert ist.

8 Geben Sie den Dateipfad für die einzelnen Textdateien in das Eingabefeld

Textdateipfad ein. Die Pfade müssen durch ein Sternchen (*) getrennt werden.

Portal-Integration 7-9

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

9 Geben Sie die Parameter für die Spalten “Position” und “Berichtet an” in das Feld

"Datenquelle" ein. Wahlweise können Sie auch Spalten für ”Stellvertreter” und

“Hierarchiebeziehung” spezifizieren.

10 Klicken Sie auf Daten abrufen, um eine Textdatei für die Domain zu erzeugen.

11 Verwenden Sie das Feld Daten aktualisieren, um die zeitliche Aktualisierung der beiden ODBC Domains zu bestimmen.

12 Verwenden Sie das Feld Daten aktualisieren, um die zeitliche Aktualisierung für die zusammengeführte Domain zu bestimmen.

Hinweis: Sorgen Sie dafür, dass die Aktualisierung der zusammengeführten

Domaindaten mindestens 5 Minuten später stattfindet, als die der zugehörigen

Domains, damit den Anwendern immer die neuesten organisatorischen

Informationen zur Verfügung stehen.

7-10 Domains zusammenführen

Kapitel 8

Systemprogramme

In diesem Kapitel…

SMTP Einstellungen Seite 8-3

Überblick

OrgPlus Enterprise bietet eine Reihe von Systemprogrammen zur Einsicht in

Aktivitätsprotokolle und zur Konfiguration von Applikationseinstellungen.

8-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Aktualisierungsprotokoll

OrgPlus Enterprise bietet ein Protokoll aller Abfrageaktivitäten für die einzelnen

Datenquellen.

Datenaktualisierungsprotokoll durchsuchen:

1 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie

Systemprogramme | Aktualisierungsprotokoll. Die

Datenaktualisierungsprotokoll-Seite erscheint.

2 Mittels der Such-Dropdownliste wählen Sie das Suchfeld.

3 Geben Sie die Suchkriterien ein.

4 Klicken Sie auf Suchen. Es erscheint eine Liste mit allen Einträgen, die Ihren

Kriterien entsprechen.

Hinweis: Sie können das Protokoll durch Klicken auf Löschen zurücksetzen.

Nutzungsprotokoll

OrgPlus Enterprise ermöglicht Ihnen die Überwachung der Systemnutzung.

Nutzungsprotokoll suchen:

5 Auf der linken Seite des Browser-Fensters befindet sich der OrgPlus Enterprise

Admin-Baum, der alle administrativen Optionen auflistet. Wählen Sie

Systemprogramme | Nutzungsprotokoll. Die Nutzungsprotokoll-Seite erscheint.

6 Mittels der Such-Dropdownliste wählen Sie das Suchfeld.

7 Geben Sie die Suchkriterien ein.

8 Klicken Sie auf Suchen. Es erscheint eine Liste mit allen Einträgen, die Ihren

Kriterien entsprechen.

8-2 Aktualisierungsprotokoll

Systemprogramme

K

APITEL

8

Hinweis: Sie können das Protokoll durch Klicken auf Protokoll löschen zurücksetzen.

SMTP Einstellungen

OrgPlus Enterprise kann für das Versenden von E-Mail Benachrichtigungen konfiguriert werden. Derartige Benachrichtigungen werden zur Zeit lediglich für vergessene Passwörter verwendet. In künftigen Versionen von OrgPlus Enterprise werden E-Mail Benachrichtigungen aber auch für Fehlermeldungen und Warnungen für Systemadministratoren verwendet werden.

So konfigurieren Sie SMTP:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin Baum auf Systemprogramme |

SMTP Einstellungen. Der Dialog SMTP Einstellungen erscheint.

2 Geben Sie die SMTP Einstellungen ein:

Host Name: Geben Sie den Host Namen Ihres Mail Servers ein.

SMTP Port: Geben Sie den SMTP Port zum Versenden von E-Mails ein.

Absender E-Mail: Geben Sie die E-Mail Adresse für das “Von” Feld ein.

Absender Name: Geben Sie den Namen für das “Von” Feld ein.

Benutzername: Geben Sie den Benutzernamen zur Anmeldung auf dem

Mail-Server ein.

Passwort: Geben Sie das Passwort zur Anmeldung auf dem Mail-Server ein.

Sichere Verbindung: Geben Sie die Verbindungsart für die Kommunikation mit dem Mail-Server ein.

3 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Hinweis: Sie können die eingegebenen SMTP Parameter testen, indem Sie auf die

Schaltfläche Verbindung testen klicken.

Datenbankoptionen

Bei der Installation von OrgPlus Enterprise müssen Sie festlegen, ob Oracle oder SQL

Server für die Applikationsdatenbank verwendet werden soll. Wenn Sie SQL Server wählen, können Sie OrgPlus Enterprise entweder für eine optimierte

Datenbanknutzung mit MSDE/SQL Server Express oder mit SQL Server 2000/2005 konfigurieren.

Einstellen der Applikationsdatenbank:

1 Im OrgPlus Enterprise Admin Baum klicken Sie auf Systemprogramme |

Datenbankoptionen. Die Datenbankoptionen-Seite erscheint.

SMTP Einstellungen 8-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Wählen Sie MSDE/SQL Server Express oder SQL Server 2000/2005.

2 Klicken Sie auf Aktualisieren.

Importkonfiguration

Konfigurationseinstellungen für OrgPlus Enterprise können aus einer XML Datei importiert werden. Die XML Datei sollte aus einer anderen Instanz von OrgPlus

Enterprise heraus exportiert werden.

So importieren Sie Konfigurationseinstellungen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin Baum auf Systemprogramme |

Konfiguration importieren. Der Dialog Konfiguration importieren erscheint.

2 Klicken Sie auf Durchsuchen… und wählen Sie die XML Datei.

3 Wählen Sie aus den folgenden Importoptionen:

Domains

ƒ

Alle Domains ersetzen: Mit dieser Option werden alle vorhandenen

Domains entfernt und durch neue Domains aus der XML Datei ersetzt.

ƒ

Alle Domains ersetzen und Datenquelle beibehalten: Mit dieser

Option werden vorhandene Einstellungen für die Datenquellen beibehalten.

Hinweis: Diese Option ist nützlich, wenn Sie die Einstellungen für Ihre

Produktionsumgebung behalten wollen.

ƒ

Nur neue Domains importieren: Mit dieser Option werden ausschließlich neue Domains erzeugt, vorhandene Domains bleiben unberührt.

Sicherheit

ƒ

Alle Sicherheitseinstellungen ersetzen: Mit dieser Option werden alle Sicherheitseinstellungen durch Einstellungen aus der XML Datei ersetzt.

ƒ

Alle Sicherheitseinstellungen ersetzen und

Zugangsberechtigungen erhalten: Mit dieser Option werden alle

Sicherheitseinstellungen durch Einstellungen aus der XML Datei (außer

Access-Einstellungen) ersetzt.

OrgPlus Enterprise Benutzer

ƒ

Nur neue Benutzer importieren: Mit dieser Option werden nur neue

OrgPlus Enterprise Benutzerkonten importiert.

ƒ

Alle Benutzer ersetzen: Mit dieser Option werden alle vorhanden

OrgPlus Enterprise Benutzer entfernt und neue Benutzer aus der XML

Datei erstellt.

8-4 Importkonfiguration

Systemprogramme

K

APITEL

8

Optionen

ƒ

Einstellungen: Mit dieser Option werden die Werte aus den

Einstellungen importiert.

4 Klicken Sie auf die Schaltfläche XML Datei importieren.

Exportkonfiguration

Konfigurationseinstellungen für OrgPlus Enterprise können in eine XML Datei exportiert werden, um so administrative Einstellungen auf eine andere Instanz von

OrgPlus Enterprise zu übertragen. Auf diese Weise können Sie z. B. Einstellungen aus einem Test Server auf einen Produktions-Server übertragen.

So exportieren Sie Konfigurationseinstellungen:

1 Klicken Sie im OrgPlus Enterprise Admin Baum auf Systemprogramme |

Konfiguration exportieren. Der Dialog Konfiguration exportieren erscheint.

2 Klicken Sie auf In XML Datei exportieren.

3 Klicken Sie bei entsprechender Aufforderung auf die Schaltfläche Speichern.

Exportkonfiguration 8-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

8-6 Exportkonfiguration

Index

A

Abteilungs-Feld, 4-6

Administrative Interface

Administrator-Anmeldung, 6-4

Administrator-Interface als Administrator anmelden, 3-15

Zugriff, 6-4

Aktualisierung. Siehe Datenaktualisierung

Aktualisierungsprotokoll, 8-2

Als Administrator anmelden, 3-15

Ansichteigenschaften, 5-16

Ansichten verwalten, 5-14

Ansichten in einer Domain, 5-14 aktualisieren, 5-15 erstellen, 5-14

Herunterladen, 5-16 hochladen, 5-17 löschen, 5-15

Verwaltung mit OrgPlus 5, 5-26

Authentifizierung, 6-2 mit Excel, 6-10

Autorisierung

Externe, 6-20 mit Excel, 6-10

B

Benutzerkonten

Schatten, 6-21

Benutzerverwaltung für Sicherheit, 6-6

Benutzerkonto ändern, 6-8

Benutzerkonto hinzufügen, 6-6

Benutzerkonto löschen, 6-8

Index

Index

Benutzerkonto suchen, 6-8

Benutzerzugang, 3-16

Berichterstattung nach dem Dotted-Line

Prinzip, 1-4

Bilder in Boxen einfügen, 7-8

Bilder in Importdaten, 4-3 branding, 5-40

D

data source for imports renaming fields, 5-8, 5-9, 5-11

Datenaktualisierung

Protokoll, 8-2

Datenaktualisierung Konfiguration, 5-30

Datenbankempfehlungen, 2-3

Datenbankoptionen, 8-3

Datenexport verbessert, 1-6

Datenquelle für Datenimport

Felder einbeziehen und ausschließen, 5-7

Datenquelle für Import

Felder umbenennen, 5-8

Datenquellen zusätzliche, 1-6

Datenquellen für Importe

Domainkonfiguration, 5-5

Diagrammdaten importieren

Anforderungen an die Quelldaten, 4-1

Diagrammoptionen, 5-32

Diagrammregeln, 7-2

Domainkonfiguration, 5-5

Domains im OPE Setup

Ansichten Konfiguration, 5-14

Anzeigen/Ausblenden von Feldern durch

Benutzer-ID, 5-13

I-1

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Datenaktualisierung Konfiguration, 5-30

Datenquellen Konfiguration, 5-5

Domain löschen, 5-4

Domain umbenennen, 5-4

Erstellung von Domains, 5-3

Felder in der Datenquelle, 5-7

Felder nach Benutzer-ID ein- und ausblenden, 5-13

Konfiguration, 5-5

Optionen Konfiguration, 5-32

OrgBaum Konfiguration, 5-26

Sicherheit, 5-2

Suchergebnisse Konfiguration, 5-28 domains in OPE setup creating domains, 5-3

Dotted-line Berichterstattung, 1-5, 1-6

Download- Link

Konfiguration, 5-39

Download-Link

Konfiguration, 5-38

Download-Link Konfiguration, 5-38

Download-Link-Konfiguration, 5-39 dynamische Substitution, 6-33

E

E-Mail Adressen in Importdaten, 4-4 erweiterte Funktionen

Diagrammregeln, 7-2

Erweiterte Funktionen

Bilder, 7-8

Feldformatierung, 7-8

Formeln, 7-5

Gruppen, 7-3

Index, 7-7

Konditionelle Formatierung, 7-2

Portal-Integration, 7-9

Profile, 7-6

I-2

Überschriften und Bilder, 7-8

Vorlagen, 7-2 erweiterte Optionen, 6-33

Excel zur Authentifizierung und Autorisierung,

6-10 externe Sicherheit, 6-9

Extras, 5-36

Download-Link Konfiguration, 5-38

Download-Link-Konfiguration, 5-39

Sprachen, 5-39

F

Feldebenen- Sicherheit

Anzeigen/Ausblenden von Feldern durch

Benutzerkennung, 5-13

Sicherheit auf Feldebene verwalten, 6-26

Felder in der Importdateiquelle erforderliche Felder, 4-2 wahlweise Felder, 4-3

Felder in der Importdatenquelle

Felder einbeziehen und ausschließen, 5-7

Felder in Importdaten

Felder umbenennen, 5-8

Feldformatierung, 7-8 fields in import data source renaming fields, 5-8, 5-9, 5-11 filterbasierte Sicherheit, 6-24

Formeln, 7-5

Freier Zugang - Einstellung, 5-2

Funktionen, Zugang beschränken, 5-33

G

Gastbenutzer für Hybrid-Sicherheit, 6-12

Gruppen, 7-3

H

Hochverfügbarkeit, 2-2

Hybrid- Sicherheit

Gastbenutzer, 6-12

Hybrid-Sicherheit, 6-12

Hyperlinks in Importdaten, 4-3

I

Index, 7-7

Informationen zu OrgPlus Enterprise, 1-2

Installation

Oracle, 3-7

SQL Server, 3-4

Installation von OrgPlus von der CD, 3-4 von einer CD, 3-16

Installation von OrgPlus Enterprise, 3-1

Installationsverfahren, 3-3

Lizenzschlüssel, 3-17

Integration

SAP, 1-6

IstStellvertreter Feld, 4-4, 4-5

K

Konditionelle Formate, 4-6

Konditionelle Formatierung, 7-2

Konfiguration

Download-Link, 5-39

Download-Link, 5-38

Rollen, 6-14

L

Leistungsoptimierung, 1-5

Lesezeichen

Namen, 5-13

Lizenzschlüssel, 3-17, 3-18, 3-19 log

Index

Index

usage, 8-5 logging in as administrator, 6-4

M

mehrere Umgebungen, 3-20

N

Netzwerkempfehlungen, 2-3

Nutzungsprotokoll, 8-2, 8-6

O

Optionen

Datenbank, 8-3

Optionen Konfiguration, 5-32

Diagrammoptionen, 5-32

Funktionszugang beschränken, 5-33

Oracle Installation, 3-7

OrgBaum Konfiguration, 5-26

OrgPlus 5

Ansichten verwalten, 5-26

OrgPlus Enterprise als Administrator anmelden, 3-15 anmelden, 5-2

Anmeldung als administrator, 6-4

Arbeitsweise, 1-3

Datenbankempfehlungen, 2-3

Informationen, 1-2

Installation, 3-1

Netzwerkempfehlungen, 2-3

Server Administrator-Interface, 1-9

Systemvoraussetzungen, 2-2

OrgPlus Enterprise 2.0.1 highlights, 1-7, 1-9

OrgPlus Enterprise 2.0.1 Highlights, 1-4

Befehlskette, 1-4

Berichterstattung nach dem Dotted-Line

Prinzip, 1-4

Datenteilmengen, 1-5

I-3

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Desktop Software Download, 1-5

Dotted-line Berichterstattung, 1-5, 1-6 dynamische Domains, 1-5

LDAP Support, 1-5

Organisationseinheit, 1-4

PDF Export, 1-5

PowerPoint Export, 1-4

OrgPlus Enterprise 2.5 Highlights, 1-5

OrgPlus Enterprise installieren

Lizenzschlüssel, 3-18

Lizenzschlüssel, 3-19

Vorbereitung zur Installation, 3-2

OrgPlus Enterprise Server, 2-1

OrgPlus Enterprise Setup, 5-1

Ansichten Konfiguration, 5-14

Datenaktualisierung Konfiguration, 5-30

Datenquellen Konfiguration, 5-5

Domainkonfiguration, 5-5

Domainverwaltung, 5-2

Erste Schritte – Anmeldung, 5-2

Felder in der Datenquelle, 5-7

Optionen Konfiguration, 5-32

OrgBaum Konfiguration, 5-26

Sicherheit, 5-2

Suchergebnisse Konfiguration, 5-28

OrgPlus Online, 2-3

P

Portal-Integration, 7-9

Präsentationselemente, 5-36

Profile, 7-6

Protokoll

Datenaktualisierung, 8-2

Nutzung, 8-2, 8-6

I-4

Q

Quelldaten für den Import. Siehe

Datenquelle

Quelldaten für Importe. Siehe Datenquelle

Quelldatenanforderungen erforderliche Felder, 4-2 wahlweise Felder, 4-3

R

Rechte an der Sicherheit eines anderen

Benutzers, 6-28, 6-29

Rechte entziehen, 6-31, 6-33, 6-34

Rechte hinzufügen, 6-29, 6-30

Rechte an der Sicherheit eines eines anderen Benutzers, 6-33 role management in security modifying a role, 6-28

Rolle optimierte Festlegung, 1-6 rollenbasierte Sicherheit, 6-2

Rollenverwaltung, 6-12, 6-13

Standardrolle, 6-23

Rollenbasierte Sicherheit

Rollenverwaltung, 6-19

Rollenfestlegun interne Benutzer, 6-19

Rollenfestlegung externe Authentifizierung, 6-19

Rollenkonfiguration, 6-14

Rollenregeln, 6-20

Rollensicherheit externe Links, 6-32

Rollenverwaltung in Sicherheit eine Rolle ändern, 6-19, 6-27, 6-32

Nach einer Rolle suchen, 6-13

Rolle ändern, 6-14, 6-17

Rolle ändern, 6-17

Index

Rolle hinzufügen, 6-13

Rolle löschen, 6-14

S

SAP verbesserte integration, 1-6

Schattenbenutzerkonten, 6-21

Server Administrator-Interface, 1-9

Sicherheit, 6-2

Benutzerverwaltung, 6-6

Einrichtung, 6-3 erweiterte Optionen, 6-33 extern, 6-9

Feldebene Verbesserung, 1-6

Felder, Anzeigen/Ausblenden durch

Benutzerkennung, 5-13

Felder, nach Benutzer-ID ein- und ausblenden, 5-13 filterbasierte, 6-24

Funktionszugang beschränken, 5-33

Hybrid-Sicherheit, 6-12 im OPE Setup, 5-2

Organisationsstruktur, 6-23

Rechte an der Sicherheit eines anderen

Benutzers, 6-28

Rechte an der Sicherheit eines anderen

Benutzers, 6-29

Rechte an der Sicherheit eines anderen

Benutzers, 6-33 rollenbasierte Sicherheit, 6-2

Rollenverwaltung, 6-12, 6-13, 6-19

Sicherheit auf Feld-Ebene, 6-23

Sicherheitsfunktion aktivieren, 6-5

SSL Einrichtung, 6-33

Struktur, 1-6

Zugriff auf das Administrator-Interface,

6-4

Index

Sicherheit auf Feldebene

Einen Anwender mit einem Diagramm verbinden, 6-18

Felder nach Benutzer-ID ein- und ausblenden, 5-13

Sicherheit auf Feld-Ebene, 6-23

Sicherheitsadapter zusätzliche, 1-6

Sprachen, 5-39

SQL Server

SQL Server Installation, 3-4

SSL Unterstützung, 1-6

Stellvertreter in Importdaten, 4-4, 4-5

Struktursicherheit, 1-6, 6-23

Suche erweitert, 1-5

Suchergebnisse Konfiguration, 5-28

Systemprogramme, 8-1

Systemvoraussetzungen, 2-2

Systemwiederherstellung, 2-4

U

Überschriften und Bilder, 7-8

Umgebungen mehrere, 3-20

Upgrade von OrgPlus Enterprise, 3-11

Oracle, 3-13

SQL Server, 3-11 usage log, 8-5 user management for security modifying a user account, 6-9

V

Verbindungs-Timeout, 6-34

Vorlagen, 7-2

I-5

OrgPlus Enterprise 2.6 Administratorhandbuch

Z

Zugang

Funktionszugang beschränken, 5-33

Zugriff

Administrator-Interface, 6-4

I-6

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement