Bedienungsanleitung
BEDIENUNGSANLEITUNG
SanStore Digital Videorekorder
Modelle:
SanStore 4/8/16LMX
SanStore 4/8/16MMX
SanStore 8/16HMX
SanStore LMX-Serie
SanStore MMX-Serie
SanStore HMX-Serie
Version 1.4sfi/0711/dt/A5
Sehr geehrter Kunde,
vielen Dank, dass Sie sich für ein SANTEC Qualitätsprodukt entschieden haben.
Bitte lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Bedienungsanleitung sorgfältig
durch und halten Sie sich unbedingt an alle hier beschriebenen Anweisungen.
Bei eventuell auftretenden Fragen zur Inbetriebnahme oder falls Sie eine
Gewährleistung oder Serviceleistung in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich
bitte an Ihren Fachhändler oder rufen Sie unsere Service Hotline an.
Zusätzliche Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite:
www.santec-video.com
SANTEC Service Hotline:
+49 / (0) 900 / 1 72 68 32
+49 / (0) 900 / 1 SANTEC
(0,89 €/Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG)
[email protected]
Impressum:
Das Copyright dieser Bedienungsanleitung liegt ausschließlich bei Sanyo Video Vertrieb AG.
Jegliche Vervielfältigung auch auf elektronischen Datenträgern bedarf der schriftlichen Genehmigung
der Sanyo Video Vertrieb AG. Der Nachdruck – auch auszugsweise – ist verboten.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
SANTEC ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sanyo Video Vertrieb AG. Übrige evtl. genannte
Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen bzw. Marken der
jeweiligen Inhaber. Sie stehen in keinem Zusammenhang mit der SVV AG.
© Copyright by Sanyo Video Vertrieb AG, Ahrensburg
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Inhaltsverzeichnis
1. VORWORT.
1.1 Erläuterung der verwendeten Symbole
1.2 Sicherheitshinweise und Vorsichtsmaßnahmen
1.3 Wichtige allgemeine Hinweise
1.3.1 Aufstellung und Installation
1.3.2 Reparatur und Wartung
1.3.3 Ersatzteile und Zubehör
1.4 Lieferumfang
1.5 Optional erhältliches Zubehör
1.5.1 SANTEC Zubehör
1.5.2 Apps für Apple iPhone und Android Smartphone
1.6 Allgemeiner Hinweis
6
6
7
8
8
8
9
9
10
10
10
10
2. BEDIENELEMENTE UND ANZEIGEN
11
SanStore LMX-Serie:
2.1 Vorderansicht
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
11
14
SanStore MMX-Serie:
2.1 Vorderansicht
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
16
18
SanStore HMX-Serie:
2.1 Vorderansicht
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
20
23
2.3 Fernbedienung
2.4 Virtuelle Fernbedienung und Tastatur für Maus-Bedienung
25
26
3. INSTALLATION UND ANSCHLÜSSE
3.1 Kamera, Monitor, Audio, Alarmsensor und Netzkabel
3.2 Alarm-Eingänge und Alarm-Ausgänge
3.2.1 Anschluss bei N.O. (Normally Open)
3.2.2 Anschluss bei N.C. (Normally Close)
3.3 Anschluss einer PTZ-Kamera
3.3.1 Direkter Anschluss einer Speed-Dome Kamera an den Videorekorder
3.3.2 Anschluss einer Speed-Dome Kamera direkt an den Videorekorder
und einer Tastatur über die Junction-Box
3.3.3 Steuerung von zwei Videorekordern
3.4 PC-Anforderungen für Netzwerk-Verbindung
27
27
29
29
30
31
31
4. SCHNELLSTART
35
5. LIVE-BILDER
5.1 Bildschirm-Übersicht
5.2 Geteilte Bildschirm-Darstellung (Multi-Screen) und Bildanordnung
5.2.1 Bildschirm-Darstellung
5.2.2 Geteilte Bildschirm-Darstellung (Multi-Screen) und Bildreihenfolge
5.3 Funktionstasten für Multi-Screen Anzeige
5.4 Zoomen
5.5 Spot Monitor
36
36
38
38
38
39
40
41
32
33
34
_________________________________________________________________________________
- Seite 3 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
6. BEDIENUNG
6.1 Einloggen/Ausloggen
6.2 Bedienung über das Menü
42
42
43
7. EINSTELLUNGEN
7.1 Anzeige
7.1.1 Allgemein
7.1.2 Switch-Einstellungen (Monitor-Konfiguration)
7.1.3 Ereignis
7.2 Kamera
7.3 Aufnahme
7.3.1 Allgemein
7.3.2 Auflösung und Einstellung der Aufnahmegeschwindigkeit
7.3.3 Fortlaufende Aufnahme
7.3.4 Ereignis-Aufnahme
7.3.5 Fortlaufende und Ereignis (Bewegung/Alarm) Aufnahme
7.4 Zeitplan
7.4.1 Zeitplan-Einstellung
7.4.2 Feiertags-Einstellung
7.5 Disk
7.5.1 HDD-Manager
7.5.2 Aufnahme-HDD (Festplatte)
7.5.3 Smart Status
7.6 Netzwerk
7.6.1 Ethernet
7.6.2 Generell
7.6.3 E-Mail
7.6.4 SMTP
7.6.5 DDNS (Dynamic DDNS)
7.6.6 Host List
7.6.7 Router und Port Forwarding
7.7 Geräte
7.7.1 Allgemein
7.7.2 Alarm
7.7.3 PTZ-Ereignis
7.8 System
7.8.1 Generell
7.8.2 Uhrzeit
7.8.3 Konto
7.8.4 Update
7.8.5 Info
44
44
44
45
46
47
50
50
52
53
54
56
57
57
59
60
60
63
64
65
65
66
67
69
70
71
72
74
74
76
78
79
79
80
81
83
84
8. PAN / TILT / ZOOM (PTZ) BEDIENUNG
8.1 PTZ Menü
8.2 Preset und Tour
8.3 Anwender-Funktionen
8.4 Auto Pan, Auto Tilt, Ein-/Ausschalten
8.5 PTZ Kamera-Modelle
85
85
86
87
87
87
9. SUCHE UND WIEDERGABE
9.1 Wiedergabe
9.2 Suche nach Datum / Uhrzeit
9.2.1 Wiedergabe mehrerer Kanäle
9.2.2 Wiedergabe eines einzelnen Kanals (Vorschau-Suche)
9.2.3 Suche nach aufgezeichnetem Ereignis
9.2.4 Suche nach Ereignisursache
9.2.5 Suche nach Ereignisbereichen (Wiedergabe eines einzelnen Kanals)
89
89
89
89
90
91
92
92
_________________________________________________________________________________
- Seite 4 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.3 Go To Suche
9.4 Suche mittels Log-Listen
93
94
10. BACKUP
10.1 Manueller Backup
10.1.1 Internes CD/DVD-RW Laufwerk (nur bei MMX-Serie und HMX-Serie)
10.1.2 USB Memory Stick
10.1.3 Backup über eine Zeitspanne
10.2 Automatischer Backup über FTP-Server
10.3 Log-List Backup
96
96
96
98
98
99
100
11. Remote-Zugriff über den Internet Explorer
11.1 IP-Adresse
11.2 Login
11.3 Rekorder-Wiedergabe
11.4 Live-Modus
11.5 Remote Playback
11.6 Download
11.7 Rekorder-Einstellungen
101
101
101
103
106
107
109
109
12. TECHNISCHE DATEN
110
_________________________________________________________________________________
- Seite 5 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1. VORWORT
Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme des Gerätes dieses Handbuch sorgfältig durch und heben Sie es
zugänglich und gut auffindbar als Nachschlagewerk für einen späteren Zeitpunkt auf.
1.1 Erläuterung der verwendeten Symbole
Vorsicht: Lebensgefahr!
Das Gefahrensymbol im Text weist auf lebensgefährliche Spannung hin, die zum
Schaden von Mensch und Material führen können.
Achtung: Wichtiger Hinweis, bitte beachten!
Das Achtungssymbol im Text weist auf unbedingt zu beachtende Betriebs-und
Wartungsanweisungen hin. Bitte leisten Sie diesen Hinweisen unbedingt Folge.
Hinweis: Allgemeiner Hinweis!
Das Ausrufezeichensymbol im Text weist auf allgemeine Hinweise und
empfehlenswerte Tipps hin, die nicht unbedingt im direkten Zusammenhang
Gerätebedienung stehen.
mit der
_________________________________________________________________________________
- Seite 6 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1.2 Sicherheitshinweise und Vorsichtsmaßnahmen
VORSICHT
LEBENSGEFAHR
NICHT ÖFFNEN
VORSICHT: SETZEN SIE SICH NICHT DER
GEFAHR EINES ELEKTRISCHEN SCHLAGES
AUS UND ÖFFNEN SIE NICHT DIE
GEHÄUSEABDECKUNG ODER DIE
GERÄTERÜCKSEITE.
IM GERÄTEINNERN BEFINDEN SICH KEINE
KOMPONENTEN, DIEGEWARTET WERDEN
MÜSSEN.
ÜBERLASSEN SIE WARTUNGSARBEITEN
QUALIFIZIERTEM PERSONAL.
Vorsicht: Überlastung
Setzen Sie Netzsteckdose und Netzkabel niemals einer Überlastung aus. Feuer
und lebensgefährliche elektrische Schläge können die Folge sein.
Vorsicht: Schutz bei Gewitter
Bei einem Gewitter oder bei längerer Nutzungspause sollte immer der Netzstecker
gezogen werden. Lösen Sie die Netzkabelverbindungen. Auf diese Art und Weise
schützen Sie das Gerät vor Blitzschäden oder Überspannungen.
Vorsicht: Eindringen von Flüssigkeiten oder Gegenständen
Stochern Sie niemals mit metallischen Gegenständen in den Lüftungsschlitzen des
Gerätes. Sie könnten gefährliche spannungsführende Teile damit berühren, einen
elektrischen Schlag bekommen oder durch einen Kurzschluss Feuer auslösen.
Hinweis:
Dieses Gerät wurde auf Einhaltung der Grenzwerte nach Class A für digitale Geräte gemäß Teil 15
der FCC-Bestimmungen geprüft. Diese Grenzwerte bieten einen angemessenen Schutz vor
Störstrahlen, wenn das Gerät im gewerblichen Umfeld eingesetzt wird. Dieses Gerät erzeugt, nutzt
und strahlt hochfrequente Energie aus. Werden bei der Installation und Nutzung die Anweisungen der
Bedienungsanleitung nicht beachtet, kann es zu Störungen der Funkkommunikation kommen. Der
Betrieb dieses Geräts in Wohngebieten kann die Ursache für Störstrahlungen sein. In diesem Fall ist
der Verbraucher aufgefordert, die Störstrahlungen auf eigene Kosten beheben zu lassen.
Achtung: Vorsicht! Bei falschem Anschluss der Lithium-Batterie
(RTC Batterie) besteht Explosionsgefahr. Ersetzen Sie die Batterie nur durch
identische oder gleichwertige Komponenten, die vom Hersteller empfohlen werden.
Bei der Entsorgung verbrauchter Batterien sind die Anweisungen des Herstellers zu
befolgen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 7 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1.3 Wichtige allgemeine Hinweise
Bitte lesen Sie sich die nachfolgenden Hinweise sorgfältig durch.
1.3.1 Aufstellung und Installation
Die Installation vor Ort sollte nur von qualifiziertem Wartungspersonal ausgeführt werden und
muss den örtlichen Spezifikationen und Vorschriften entsprechen.
Betreiben Sie das Gerät niemals ungeschützt ohne entsprechendes Schutzgehäuse in der Nähe
von Wasser, in staubigen Räumen oder Räumen mit extrem hoher Luft-feuchtigkeit. Das Gerät
könnte ernsthaft beschädigt werden.
Am Gerät befindliche Öffnungen dienen der Lüftung und schützen vor Überhitzung. Diese
Öffnungen dürfen niemals zugedeckt oder zugestellt werden. Ein Gestelleinbau darf nur dann
erfolgen, wenn eine ausreichende Ventilation sichergestellt werden kann. Eine Überhitzung kann
zur Beschädigung des Gerätes oder zu Brand durch Kurzschluss führen.
Netzkabel und sonstige Kabel sollten so verlegt werden, dass man nicht darauf tritt oder dass sie
nicht durch herabfallende Gegenstände beschädigt werden können. Beschädigte Kabel können
zu Kurzschluss und Beschädigung des Gerätes sowie lebensgefährlichen elektrischen Schlägen
führen.
Achten Sie beim Anschluss der Betriebsspannung auf die richtige Polarität. Ein falsches
Anschließen kann die Beschädigung oder Zerstörung des Geräts zur Folge haben.
Es darf nur die auf dem Typenschild angegebenen Stromquelle benutzt werden. Wenn Sie nicht
sicher sind, ob die am Installationsort vorhandene Stromversorgung verwendet werden kann,
dann fragen Sie Ihren Elektro-Installateur. Verwenden Sie nur die beigefügten Netzkabel bzw.
Netzadapter oder die ausdrücklich empfohlenen Netzteile.
1.3.2 Reparatur und Wartung
Vor jeder Reinigung muss das Gerät ausgeschaltet und der Stecker aus der Netzsteckdose
gezogen werden. Das Gerät darf nur mit einem leicht angefeuchteten Tuch gereinigt werden.
Benutzen Sie keine scharfen Reinigungsmittel oder Sprühdosen. Die Verwendung von scharfen
Lösungsmitteln wie Verdünner oder Benzin kann die Gehäuseoberfläche beschädigen.
Schalten Sie das Gerät sofort aus und trennen Sie es unverzüglich von der Betriebsspannung.
Geben Sie das Gerät bei folgenden Schäden in eine Fachwerkstatt:
o bei Beschädigung des Stromversorgungskabels
o wenn eine Flüssigkeit über das Gerät verschüttet wurde oder ein Gegenstand in das
Gerät eingedrungen ist
o wenn das Gerät Wasser oder einer anderen Flüssigkeit ausgesetzt war
o wenn das Gerät trotz Einhaltung der Anweisungen dieser Bedienungs-anleitung nicht
ordnungsgemäß arbeitet. Es dürfen nur die in der Bedienungs-anweisung
beschriebenen Regler nachgestellt werden. Falsche Einstellungen an allen anderen
Reglern können das Gerät beschädigen.
o wenn das Gerät zu Boden gefallen ist oder wenn das Gehäuse beschädigt wurde
o wenn das Gerät die geforderten Leistungswerte wesentlich unterschreitet
_________________________________________________________________________________
- Seite 8 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Versuchen Sie niemals, Wartungsarbeiten selbst durchzuführen, da Sie sich gefährlichen
Spannungen aussetzen können. Überlassen Sie diese Wartungsarbeiten qualifiziertem Personal.
Achtung:
Ein Öffnen des Gehäuses führt zwangsläufig zum Verlust der Garantie. Bitte nehmen
Sie deshalb keine Arbeiten am Gerät selber vor, sondern wenden Sie sich an Ihren
Fachhändler.
Bei digitalen Videorekordern ist im Wesentlichen die Festplatte das Bauteil, welches einem
natürlichen Verschleiß unterliegt. Auch hier gilt, dass nach ca. 8.000 bis 10.000 Stunden Laufzeit
Verschleißerscheinungen auftreten können und es zu Störungen kommen kann. Wir empfehlen
daher, ebenfalls in bestimmten Abständen die Festplatte auszutauschen, um einen
störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Weiter empfehlen wir, die im Gerät eingebauten Lüfter
regelmäßig von Staub und Schmutz zu säubern, um Störungen durch Überhitzung etc. zu
vermeiden. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, so helfen wir Ihnen gerne.
Achtung: Verschleiß mechanischer Bauteile
Wir weisen Sie hiermit ausdrücklich darauf hin, dass jedes Aufzeichnungsgerät, sei
es ein analoges oder ein digitales Gerät, einem natürlichen Verschleiß unterliegt.
Jedes Aufzeichnungsgerät enthält mechanische Teile, die – wie bei jedem anderen
Gerät – regelmäßig gewartet bzw. überprüft werden müssen. Das gilt insbesondere
für Produkte, die für den Dauereinsatz entwickelt wurden.
1.3.3 Ersatzteile und Zubehör
Benutzen Sie keine Zusatzgeräte, die nicht vom Hersteller des Gerätes empfohlen wurden. Diese
können die Funktionalität des Gerätes beeinflussen und schlimmstenfalls Verletzungen durch
elektrischen Schlag herbeiführen oder Feuer durch Kurzschluss auslösen.
Als Ersatzteile dürfen nur Teile verwendet werden, die vom Hersteller zugelassen wurden oder
solche, die identische Leistungsdaten aufweisen. Nicht genehmigte Ersatzteile können zu
Schäden an Personen (elektrischer Schlag) und am Gerät (Feuer) führen.
1.4 Lieferumfang
1x SanStore Rekorder der Serie LMX, MMX oder HMX
1x Fernbedienung
2x Batterien
1x Netzkabel
1x USB-Stick (Handbuch)
1x USB PC-Maus
1x Bedienungsanleitung
1x Durchschleifkabel (nur bei SanStore-16MMX)
1x Audiokabel-Adapter (nur bei SanStore-4MMX und SanStore-8MMX)
2x Audiokabel-Adapter (nur bei SanStore-16MMX)
1x AC Adapter (nur bei Rekordern der LMX-Serie)
1x Audio Patch-Kabel (nur bei SanStore-8HMX)
2x Audio Patch-Kabel (nur bei SanStore-16HMX)
_________________________________________________________________________________
- Seite 9 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1.5 Optional erhältliches Zubehör
1.5.1 SANTEC Zubehör
Über SANTEC können folgende Zubehörartikel optional bezogen werden:
Artikelnummer
SanStore-19ER
SanStore-Mouse
SanStore-Stick
SanStore-EMS
KSC-3505
SanStore-RA-LMX
Beschreibung
19“Einbaurahmen
USB-Maus
USB-Stick
EMS Software zur Verwaltung der SanStore Rekorder
Bedienpult über RS-485 Anschluss
19“ Rackmount Adapter
(nur für SanStore Rekorder der Serie LMX erhältlich)
1.5.2 Apps für Apple iPhone und Android Smartphones
Diese SanStore Rekorder können auch über Apps
aufgerufen werden, die beim jeweiligen Anbieter
über die entsprechenden Stores bezogen werden
können.
Im Folgenden finden Sie eine Kurzübersicht über
die beiden Apps. Weiterführende Beschreibungen
erhalten Sie in den Stores der jeweiligen Anbieter.
Apps für Apple iPhone und Android Smartphones:
MobileCMS
Lite
(kostenfrei)
MobileCMS
(kostenpflichtig;
Preis siehe
Store)
Max.
DVRs
LiveView
Search/
Playback
Snapshot
OSD
DVRSteuerung
Virtueller
DVR
PTZ
2
Ja
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Ja
10
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
1.6 Allgemeiner Hinweis
Windows 98/SE/ME, Windows 2000, Windows XP und Windows Vista sind Warenzeichen
oder eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und in anderen
Ländern. Die übrigen Firmen- und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen bzw. Marken der jeweiligen Inhaber. Sie stehen in keinem Zusammenhang
mit der Sanyo Video Vertrieb AG. Die Rechte liegen beim jeweiligen Hersteller bzw.
Markeninhaber. Die Abbildungen in diesem Benutzerhandbuch dienen zur besseren
Erläuterung und können vom tatsächlichen Design abweichen. Irrtum und technische
Änderungen vorbehalten.
Das SANTEC Logo ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sanyo Video Vertrieb AG.
_________________________________________________________________________________
- Seite 10 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2. BEDIENELEMENTE UND ANZEIGEN
SanStore LMX-Serie
2.1 Vorderansicht
8
1
5
4
3
1
10
7
6
9
1. Statusanzeige:
3 LED-Leuchten zeigen den Status des Videorekorders an:
Grün: Rekorder ist in Betrieb
Rot: Aufzeichnung läuft
Blau: Power (Betriebsspannung an)
2. Playback (Wiedergabe) / Record (Aufnahme):
Diese Funktion wird im Live-Modus oder im Wiedergabe-Modus verwendet.
3. Richtungstasten:
Wenn Sie sich bei den Menü-Einstellungen befinden, wird mit diesen Tasten der
Cursor bewegt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 11 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Still (Standbild) / Playback (Wiedergabe):
Durch Drücken dieser Taste frieren Sie das Bild ein (Standbild) oder Sie starten die
Wiedergabe (1x drücken).
Reverse (Rückwärts) / Fast Rewind (schnelles Zurückspulen):
Im Still-Modus (Standbild-Modus) verwenden Sie diese Taste, um Bild für Bild
rückwärts zu blättern.
Im Playback-Modus (Wiedergabe-Modus) verwenden Sie diese Taste, um schnell
zurück zu spulen.
Forward (Vorwärts) / Fast Forward (schnelles Vorspulen):
Im Still-Modus (Standbild-Modus) verwenden Sie diese Taste, um Bild für Bild
vorwärts zu blättern.
Im Playback-Modus (Wiedergabe-Modus) verwenden Sie diese Taste, um schnell vor
zu spulen.
Stop:
Durch Drücken dieser Taste stoppen Sie die Wiedergabe.
Menü-Taste:
Durch Drücken dieser Taste gelangen Sie zum Haupt-Menü.
REC (Aufnahme):
Durch Drücken dieser Taste starten oder stoppen Sie die Aufnahme.
Login/Logout:
Durch Drücken dieser Taste können Sie sich zwischen Einloggen und Ausloggen hin
und her bewegen.
Log-Taste:
Durch Drücken dieser Taste wird die Log-Liste angezeigt.
4. Enter-Taste:
Drücken Sie diese Taste, um die Menü-Einstellungen zu speichern.
5. Cancel-Taste:
Drücken Sie diese Taste, um den Vorgang abzubrechen und vorgenommene
Einstellungen nicht zu speichern.
6. [+] und [-] Tasten:
Drücken Sie diese Tasten, um Einstellungen/Werte zu erhöhen bzw. zu verringern.
_________________________________________________________________________________
- Seite 12 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7. Zahlen-Tasten 1-10
Diese Tasten haben mehrere Funktionen:
Eingabe von Zahlen (z.B. bei Eingabe des Passworts)
Auswahl von Kanälen/Kameras
Bestimmung des Tages bei der Zeitplan-Funktion
Eingabe von Buchstaben zur Kennzeichnung von Kanälen
Mit dieser Taste können Zahlen >10 eingegeben werden.
Beispiel: Drücken Sie diese Taste einmal und dann die „6“, um den Kanal 16
aufzurufen.
8. Funktions-Tasten:
Backup:
Durch Drücken dieser Taste gelangen Sie ins Backup-Menü. Sie können
die Zeit und den Kanal für den Backup festlegen.
Search:
Durch Drücken dieser Taste können Sie das „Time Search“ Menü
anzeigen.
Display:
Durch Drücken dieser Taste können Sie die Kameras in der Multi-Screen
Anzeige darstellen.
9. USB Port:
Hier können USB-Geräte oder eine USB-Maus angeschlossen werden.
10. Signalempfänger für Fernbedienung:
Verdecken Sie den Signalempfänger nicht, da die Fernbedienung eine
Signalverbindung hierher benötigt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 13 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
SanStore-4LMX (4 Kanäle):
SanStore-8LMX (8 Kanäle):
SanStore-16LMX (16 Kanäle):
_________________________________________________________________________________
- Seite 14 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Anschlussbeschreibungen:
1. Betriebsspannung:
Anschluss-Buchse für Betriebsspannung
2. Sensor (Alarm-Eingänge 1-4):
Sensor-Eingänge für Alarm
3. Relay (Alarm-Ausgang: 1):
Zum Anschließen von Alarm-Ausgangs-Relais
4. RS-422/RS-485:
Zum Anschließen einer PTZ-Kamera und/oder einer Tastatur.
5. LAN (RJ-45 Ethernet Port):
Zum Anschließen an einen Computer übers Ethernet-Netzwerk
6. VGA Anschluss
7. HDMI Anschluss
8. Audio-Eingang (Input: 1)
9. Video-Ausgang (Composite Out):
BNC
10. Kamera-Eingänge:
Anschließen von bis zu 4/8/16 Kameras (je nach Rekorder-Modell)
11. USB Anschluss:
Für USB-kompatible Geräte
12. Audio Ausgang (Output: 1)
13. Spot-Ausgangs-Anschluss
_________________________________________________________________________________
- Seite 15 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
SanStore MMX-Serie
2.1 Vorderansicht
1. Power (Ein-/Ausschalten):
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät einzuschalten. Drücken Sie sie erneut, um
das Gerät wieder auszuschalten.
Die rote LED-Leuchte zeigt an, dass das Gerät in Betrieb ist.
2. Play (Wiedergabe) / Record (Aufnahme):
Mit diesen Tasten starten bzw. beenden Sie die Wiedergabe oder die Aufnahme.
3. Zahlentasten 1-16:
Diese Zahlentasten haben mehrere Funktionen:
Eingabe von Zahlen (z.B. bei Eingabe des Passworts)
Auswahl von Kanälen/Kameras
Bestimmung des Tages bei der Zeitplan-Funktion
Eingabe von Buchstaben zur Kennzeichnung von Kanälen
4. Backup:
Drücken Sie diese Taste, um eine Backup-Kopie (Sicherheitskopie) der Festplatte zu
erstellen. Das Backup funktioniert nur, wenn ein externes Speichermedium
angeschlossen ist.
5. USB-Buchse:
An diese USB-Buchse kann ein Memory Stick angeschlossen werden, um ein Backup
zu erstellen oder ein Software-Update zu installieren.
6. Lock (Tastensperre):
Drücken Sie diese Taste, um alle Tasten am Rekorder sowie alle Tasten auf der
Fernbedienung zu sperren. Die Lock-Taste leuchtet grün, wenn die Sperre aktiviert
ist. Um die Tastensperre aufzuheben, drücken Sie die Taste erneut und geben Sie
das „Admin“-Passwort ein.
_________________________________________________________________________________
- Seite 16 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7. Log in/out:
Mit dieser Taste wird zwischen „Log in“ und „Log out“ umgeschaltet.
8. Display:
Drücken Sie diese Taste, um die Kameras im Multi-Screen Modus (geteilte
Bildschirm-Darstellung) anzuzeigen oder um zwischen der Bildreihenfolge zu
wechseln.
9. Signalempfänger für Fernbedienung:
Verdecken Sie den Signalempfänger nicht, da die Fernbedienung eine
Signalverbindung hierher benötigt.
10. Pan/Tilt (Schwenken/Neigen):
Drücken Sie diese Taste, um über die RS-422/485 Verbindung eine PTZ-Kamera
(Pan/Tilt/Zoom) zu steuern.
11. Time Search (Zeitsuche):
Drücken Sie diese Taste, um das Time Search Menü anzuzeigen.
Diese Taste wird auch für [ - ] verwendet, um den Einstellungswert zu verringern.
12. Menu, Enter, Cancel, Richtungstasten:
Menu:
Drücken Sie diese Taste, um ins Hauptmenü zu gelangen.
Drücken Sie ebenfalls diese Taste, wenn Sie das Hauptmenü wieder
verlassen und gleichzeitig die geänderten Einstellungen speichern
möchten.
Enter:
Drücken Sie diese Taste, um in ein Untermenü zu gelangen.
Cancel:
Drücken Sie diese Taste, wenn Sie das Menü wieder verlassen und
die geänderten Einstellungen nicht speichern möchten.
Richtung:
Vier Richtungstasten: hoch/runter//links/rechts :
Während der Menüeinstellung wird hiermit der Cursor bewegt.
Im Zoom-Modus wird hiermit der Zoom-Bereich bewegt.
13. Ext. Search (erweiterte Suche):
Drücken Sie diese Taste, um auf einer externen Festplatte zu suchen.
Diese Taste wird auch für [ + ] verwendet, um den Einstellungswert zu erhöhen.
14. Log:
Drücken Sie diese Taste, um die Log-Liste (Protokolle) auf dem Bildschirm
anzuzeigen.
15. Laufwerk:
Eingebautes CD-RW oder DVD-RW Laufwerk.
16. Statusanzeigen:
Fünf LED-Leuchten zeigen den Status des Videorekorders an:
Power (leuchtet rot)
Recording (leuchtet rot)
Schedule (leuchtet grün)
Lock (leuchtet grün)
Network (leuchtet grün)
_________________________________________________________________________________
- Seite 17 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
SanStore-4MMX (4 Kanäle):
SanStore-8MMX (8 Kanäle):
SanStore-16MMX (16 Kanäle):
_________________________________________________________________________________
- Seite 18 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Anschlussbeschreibungen:
1. Kamera-Eingänge:
BNC-Anschlüsse (4, 8 bzw. 16 Kanäle, je nach Rekordermodell).
2. Kamera-Ausgänge:
Durchschleif-Anschlüsse (bei 4 bzw. 8 Kanälen: BNC; bei 16 Kanälen: D-Sub auf
BNC).
3. Spot-Out Anschluss:
Bei 4 bzw. 8 Kanälen: 2 Spot-Out Anschlüsse.
Bei 16 Kanälen: 4 Spot-Out Anschlüsse.
4. Alarm-in (Alarm-Eingang):
4, 8 bzw. 16 Alarm- oder Sensor-Eingänge.
5. RS-422/485 Anschluss:
Zum Anschließen einer PTZ-Kamera und/oder einer Tastatur.
6. Betriebsspannung:
Anschlussbuchse für Betriebsspannung mit 110/230 V.
7. Schalter für 110V oder 230V Stromversorgung
8. 75 Ohm Abschluss-Widerstände:
1-4 bzw. 1-8 bzw. 1-16 Abschlüsse.
9. Audio-Eingang:
D-Sub auf RCA
(bei 4/8 Kanälen: 1-8 Kanäle; bei 16 Kanälen: 1-8 Kanäle, 9-16 Kanäle)
10. Audio-Ausgang: RCA
11. Analoger BNC Videoausgang
12. VGA Anschluss
13. HDMI Anschluss
14. E-SATA Anschluss:
Zum Anschluss von e-SATA kompatiblen Geräten (Festplatten).
15. Alarm-Ausgang: 1-4 Ausgänge.
16. USB 2.0 Anschluss:
Zum Anschluss von USB kompatiblen Geräten (PC-Maus oder USB-Stick).
17. RJ-45 Ethernet Buchse:
Zum Anschluss an einen Computer übers Ethernet-Netzwerk. 10/100/1000 BASE-T
18. RS-232C (D-Sub 9-Pin): Für Service-Zwecke.
19. Lüfter
_________________________________________________________________________________
- Seite 19 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
SanStore HMX-Serie
2.1 Vorderansicht
Tastenbeschreibungen:
1. Power (Ein-/Ausschalten):
Drücken Sie diese Taste, um das Gerät einzuschalten. Drücken Sie sie erneut, um
das Gerät wieder auszuschalten.
Die rote LED-Leuchte zeigt an, dass das Gerät in Betrieb ist.
2. Zahlentasten 1-16:
Diese Zahlentasten haben mehrere Funktionen:
Eingabe von Zahlen (z.B. bei Eingabe des Passworts)
Auswahl von Kanälen/Kameras
Bestimmung des Tages bei der Zeitplan-Funktion
Eingabe von Buchstaben zur Kennzeichnung von Kanälen
3. Statusanzeigen:
Fünf LED-Leuchten zeigen den Status des Videorekorders an (von links nach rechts):
Power (leuchtet rot)
Recording (leuchtet rot)
Scheduled Recording (leuchtet grün)
Lock (leuchtet grün)
Network (leuchtet grün)
4. Play (Wiedergabe) / Record (Aufnahme):
Mit diesen Tasten starten bzw. beenden Sie die Wiedergabe oder die Aufnahme.
5. Einstellring:
Hiermit regulieren Sie die Wiedergabegeschwindigkeit und Sie können hiermit auch
Bilder zurück- oder vorwärtsspulen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 20 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
6. Drehknopf:
Hiermit kann während der Wiedergabe Bild für Bild vor- oder zurückgespult werden.
7. Lock (Tastensperre):
Drücken Sie diese Taste, um alle Tasten am Rekorder sowie alle Tasten auf der
Fernbedienung zu sperren. Die Lock-Taste leuchtet grün, wenn die Sperre aktiviert
ist. Um die Tastensperre aufzuheben, drücken Sie die Taste erneut und geben Sie
das „Admin“-Passwort ein.
8. Backup:
Drücken Sie diese Taste, um eine Backup-Kopie (Sicherheitskopie) der Festplatte zu
erstellen. Das Backup funktioniert nur, wenn ein externes Speichermedium
angeschlossen ist.
9. Ext. Search (erweiterte Suche):
Drücken Sie diese Taste, um auf einer externen Festplatte zu suchen.
10. USB-Buchse:
An diese USB-Buchse kann ein Memory Stick angeschlossen werden, um ein Backup
zu erstellen oder ein Software-Update zu installieren.
11. Laufwerk:
Eingebautes CD/DVD-RW Laufwerk.
12. [ - ] Taste:
Zur Verringerung von Werten.
13. Menu, Enter, Cancel, Richtungstasten:
Menu:
Drücken Sie diese Taste, um ins Hauptmenü zu gelangen.
Drücken Sie ebenfalls diese Taste, wenn Sie das Hauptmenü wieder
verlassen und gleichzeitig die geänderten Einstellungen speichern
möchten.
Enter:
Drücken Sie diese Taste, um in ein Untermenü zu gelangen.
Cancel:
Drücken Sie diese Taste, wenn Sie das Menü wieder verlassen und
die geänderten Einstellungen nicht speichern möchten.
Richtung:
Vier Richtungstasten: hoch/runter//links/rechts :
Während der Menüeinstellung wird hiermit der Cursor bewegt.
Im Zoom-Modus wird hiermit der Zoom-Bereich bewegt.
14. [ +] Taste:
Zur Erhöhung von Werten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 21 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
15. Bildschirmkontroll-Tasten:
Display:
Drücken Sie diese Taste, um die Kameras im Multi-Screen Modus (geteilte
Bildschirm-Darstellung) anzuzeigen oder um zwischen der Bildreihenfolge zu
wechseln.
Zoom:
Drücken Sie diese Taste, um den Zoom-Bereich anzuzeigen. Drücken Sie die
[Enter]-Taste, um das Bild zu vergrößern. Mit Hilfe der Cursor-Tasten wird der
Zoom-Bereich verschoben.
PTZ / Focus:
Drücken Sie diese Taste, um über die RS-485 Verbindung eine PTZ-Kamera
zu steuern.
16. Funktionstasten:
Log in/out:
Mit dieser Taste wird zwischen „Log in“ und „Log out“ umgeschaltet.
Time Search (Zeitsuche):
Drücken Sie diese Taste, um das Time Search Menü anzuzeigen.
Log:
Drücken Sie diese Taste, um die Log-Liste (Protokolle) auf dem Bildschirm
anzuzeigen.
Shuttle Hold:
Mit dieser Taste stellen Sie die Geschwindigkeit der Wiedergabe oder der
Rückwärtswiedergabe ein.
Diese Taste wird auch zur Steuerung von Spot-Ausgängen im Live-BildModus verwendet.
17. Signalempfänger für Fernbedienung:
Verdecken Sie den Signalempfänger nicht, da die Fernbedienung eine
Signalverbindung hierher benötigt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 22 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2.2 Anschlüsse auf der Geräterückseite
SanStore-8HMX (8 Kanäle):
SanStore-16HMX (16 Kanäle):
_________________________________________________________________________________
- Seite 23 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Anschlussbeschreibungen:
1. Kamera-Eingänge:
BNC-Anschlüsse (8 bzw. 16 Kanäle).
2. Kamera-Ausgänge:
Durchschleif-Anschlüsse (8 bzw. 16 Kanäle: BNC).
3. Spot-Out Anschluss:
8-Kanal: 1x Spot Out; 16-Kanal: 3x Spot-Out Anschlüsse (digital).
4. Alarm-in (Alarm-Eingang):
8 bzw. 16 Alarm-/Sensor-Eingänge.
5. RS-422 Anschluss:
Zum Anschließen einer PTZ-Kamera.
6. Betriebsspannung:
Anschlussbuchse für Betriebsspannung (AC).
7. 75 Ohm Abschluss-Widerstände:
1-8 bzw. 1-16 Abschlüsse.
8. Audio-Eingang:
D-Sub auf RCA
(bei 8 Kanälen: 1-8 Kanäle; bei 16 Kanälen: 1-8 Kanäle, 9-16 Kanäle)
9. Audio-Ausgang: RCA
10. Composite Monitor Ausgang:
BNC Standard Composite Video-Ausgang
11. VGA Anschluss
12. HDMI Anschluss
13. E-SATA Anschluss:
Zum Anschluss von e-SATA kompatiblen Geräten.
14. USB 2.0 Anschluss:
Zum Anschluss von USB kompatiblen Geräten.
15. Alarm-Ausgang: 1-4 Ausgänge.
16. 2x RJ-45 Ethernet Buchse:
Zum Anschluss an einen Computer über das Ethernet-Netzwerk.
10/100/1000 BASE-T
17. RS-232C (D-Sub 9-Pin): Für Service-Zwecke.
18. Lüfter
_________________________________________________________________________________
- Seite 24 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2.3 Fernbedienung
Alle SanStore Rekorder
RekorderIdentifikation
Erweiterte Suche
Zeit-Suche
Log
Information
Backup
Anzeige-Modus
Schwenken/Neigen/Zoom
Enter
Abbruch / OSD aus
Zoom
Menü
- Taste
Rücklauf
+ Taste
Stop
Wiedergabe
Schnellvorlauf
Aufnahmeprogrammierung/Login
Aufnahme
Step
Ziffern und Buchstaben
Hinweis zur Taste „DVR ID“ (Rekorder-Identifikation):
Stellen Sie mit dieser Taste die geeignete System-ID des Rekorders ein. Drücken Sie diese
Taste und dann innerhalb von 2 Sekunden eine Zahlentaste, um dem Rekorder eine SystemID zuzuweisen. Wenn Sie als System-ID die „0“ auswählen, können Sie mehrere Rekorder
gleichzeitig bedienen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 25 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2.4 Virtuelle Fernbedienung und Tastatur für Maus-Bedienung
Alle SanStore Rekorder
Dieser Videorekorder kann mittels einer Maus bedient werden. Schließen Sie dazu eine
Maus über den USB-Port an. Durch Klicken der rechten Maustaste während des Live-Bilds
und der Wiedergabe sehen Sie folgende virtuelle Fernbedienung bzw. virtuelle Tastatur.
Hierüber können Sie Eingaben wie z.B. das Passwort, den Kamera-Namen usw. eingeben.
virtuelle Fernbedienung
virtuelle Tastatur
_________________________________________________________________________________
- Seite 26 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3. INSTALLATION UND ANSCHLÜSSE
Hinweis:
Beim Anschluss eines Monitors ist folgendes zu beachten:
Soll der HDMI-Ausgang des Rekorders benutzt werden, so muss der angeschlossene
Monitor auch einen HDMI-Eingang haben. Somit ist die Verwendung eines HDMI/HDMIKabels erforderlich. Eine Konvertierung auf den DVI-Anschluss eines Monitors, z.B. durch
Verwendung eines Adapters oder eines HDMI/DVI-Kabels, ist nicht möglich.
3.1 Kamera, Monitor, Audio, Alarmsensor und Netzkabel
SanStore LMX-Serie
Hinweis:
Eine Ansicht kann auf 3 Monitoren gleichzeitig dargestellt werden, indem man die
entsprechenden Ausgänge nutzt (HDMI, VGA, FBAS).
_________________________________________________________________________________
- Seite 27 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
SanStore MMX-Serie
SanStore HMX-Serie
_________________________________________________________________________________
- Seite 28 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Audio:
Audio
Impedanz (0 dB)
Spannungsbereich
Input
10k Ohm
1 Vss
Output
300 Ohm
1.4 Vss
Hinweis:
Eine Ansicht kann auf 3 Monitoren gleichzeitig dargestellt werden, indem man die
entsprechenden Ausgänge nutzt (HDMI, VGA, FBAS).
3.2 Alarm-Eingänge und Alarm-Ausgänge
SanStore MMX-Serie und SanStore HMX-Serie
3.2.1 Anschluss bei N.O. (Normally Open)
Alarm Eingang:
4 Kanäle: 1-4
8 Kanäle: 1-8
16 Kanäle: 1-16
G: Ground (Erdung)
Der maximale Alarm-Ausgang beträgt 1A 30V DC, 0,5A 125V AC.
_________________________________________________________________________________
- Seite 29 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3.2.2 Anschluss bei N.C. (Normally Close)
_________________________________________________________________________________
- Seite 30 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3.3 Anschluss einer PTZ-Kamera
3.3.1 Direkter Anschluss einer Speed-Dome Kamera an den Videorekorder
SanStore MMX-Serie
SanStore HMX-Serie
_________________________________________________________________________________
- Seite 31 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3.3.2 Anschluss einer Speed-Dome Kamera direkt an den Videorekorder und
einer Tastatur über die Junction-Box
SanStore MMX-Serie
SanStore HMX-Serie
_________________________________________________________________________________
- Seite 32 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3.3.3 Steuerung von zwei Videorekordern
Mehrere PTZ-Kameras werden miteinander verkettet und dann angeschlossen.
Mehrere Tastaturen werden über eine Kaskadenschaltung miteinander verbunden.
SanStore MMX-Serie
SanStore HMX-Serie
_________________________________________________________________________________
- Seite 33 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Die folgenden Kapitel gelten für alle SanStore Rekorder
(LMX-Serie, MMX-Serie sowie HMX-Serie)
3.4 PC-Anforderungen für Netzwerk-Verbindung
Prozessor:
Pentium-4 2.0GHz oder höher
Arbeitsspeicher:
512MB
Betriebssystem:
Windows 2000, ME, Windows XP, Windows Vista, Windows 7
Hinweis für Windows Vista Nutzer:
Wenn mehrere Benutzer sich einen Computer teilen, so hat der
Benutzer-Account eine eingeschränkte Funktion beim Downloaden.
Bitte verwenden Sie eine geeignete Version, abhängig vom ComputerAccount.
Grafikkarte:
Speicher 16MB
Netzwerkkarte:
10/100/1000 BASE-T Ethernet Port
Netzwerkkabel:
CAT-5/6 UTP Kabel für LAN-Anschluss (Crossover-Kabel für direkten
PC-Anschluss)
Hinweis:
Aufgrund der vielen verschiedenen Möglichkeiten einer Internetverbindung mit einem PC
kann es passieren, dass die Verbindung und die Fernbedienungsoption des Videorekorders
nicht auf allen PCs läuft. Bitte kontaktieren Sie Ihren Fachhändler für weitere Fragen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 34 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
4. SCHNELLSTART
Die Werkseinstellung für die Anmeldung lautet „ADMIN“ und die des Passworts „000000“.
Die Werkseinstellung zum Starten der EMS Software lautet „admin“ und die des
Passworts „0“.
Einstellung des Datums und der Uhrzeit:
Wenn der Rekorder das erste Mal in Betrieb genommen wird, überprüfen Sie bitte das
Datum und die Uhrzeit.
Bevor Sie irgendwelche anderen Einstellungen am Videorekorder vornehmen, korrigieren
Sie bitte das Datum und die Uhrzeit.
_________________________________________________________________________________
- Seite 35 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5. LIVE-BILDER
5.1 Bildschirm-Übersicht
Kamera-Nummer
und -Titel
1. Aufnahme-Modus
Die Hintergrundfarbe der Ziffer ändert sich je nach Aufnahme-Modus:
1 = rot:
Ereignis-Aufnahme (Bewegung, Alarm)
2 = gelb:
fortlaufende Aufnahme
3 = schwarz: keine Aufnahme
2. Ereignis-Anzeige
1 = Alarm:
Ein Alarm wurde vom Alarm-Sensor ausgelöst.
Drücken Sie die Richtungstaste [hoch], um die Alarm-Anzeige
anzuzeigen. Mit dieser Taste können Sie das Symbol anzeigen
oder ausblenden.
2 = Bewegung:
Eine Bewegung wurde erkannt. Um die Anzeige auszublenden,
drücken Sie die [CANCEL]-Taste.
3 = Bild-Ausfall:
Bild-Ausfall während der Aufnahme. Um die Anzeige
auszublenden, drücken Sie die [CANCEL]-Taste.
_________________________________________________________________________________
- Seite 36 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3. Statusleiste
(1) Zeigt an, dass das eingebaute CD/DVD-R/W Laufwerk verbunden ist. Während
des Backups (Erstellung einer Sicherungskopie) leuchtet die Anzeige blau.
(2) Zeigt an, dass ein USB Datenträger auf der Gerätevorderseite eingesteckt
wurde. Während des Backups (Erstellung einer Sicherungskopie) leuchtet die
Anzeige blau.
(3) Zeigt an, dass ein USB Datenträger auf der Geräterückseite eingesteckt wurde.
Während des Backups (Erstellung einer Sicherungskopie) leuchtet die Anzeige
blau.
(4) Zeigt den Login Status oder die Sperrung an.
(5) Zeigt an, dass Audio-Daten aufgezeichnet werden. Während der Wiedergabe
leuchtet die Anzeige blau.
(6) Zeigt an, wie viele Benutzer im Netzwerk angeschlossen sind (maximal 5).
(7) Zeigt das Datum (Tag/Monat/Jahr), den Wochentag
und die Uhrzeit an.
(8) Zeigt die noch verbleibende Aufnahmezeit an. Wenn die Festplattenkapazität
weniger als 5GB beträgt, leuchtet das blaue Recycling-Symbol auf.
4. Spot Monitor
Zeigt die ausgewählte Spot-Nummer und den Status an.
_________________________________________________________________________________
- Seite 37 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5.2 Geteilte Bildschirm-Darstellung (Multi-Screen) und Bildanordnung
5.2.1 Bildschirm-Darstellung
Wählen Sie eine beliebige Kamera für die Vollbild-Darstellung aus, indem Sie die KameraNummer über das Zahlenfeld eingeben.
5.2.2 Geteilte Bildschirm-Darstellung (Multi-Screen) und Bildreihenfolge
Drücken Sie die [DISPLAY]-Taste, um in die geteilte Bildschirm-Darstellung zu
gelangen. Die Anordnung der Bilder bestimmen Sie im SPLIT MODUS.
Um die automatische Bildanordnung (Start Sequenz) zu starten, halten Sie die
[DISPLAY]-Taste für 2 Sekunden gedrückt, um in die Darstellung der VollbildReihenfolge zu gelangen.
Die Reihenfolge und die jeweilige Anzeigenlänge sind einstellbar (für weitere
Informationen zu diesem Thema siehe Kapitel 7.1.2 „Switch Einstellung“). Wenn der
Reihenfolgen-Modus nicht ausgewählt wurde, werden die Bilder als Quadranten
anstelle einer Reihenfolge dargestellt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 38 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5.3 Funktionstasten für Multi-Screen Anzeige
1. Drücken Sie auf der Fernbedienung die F1 Taste und dann eine Zahl.
Beispiel: Drücken Sie die F1 Taste und dann die 8:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
2
1
3
4
5
6
7
8
Die 8-Bild Anzeige wird angezeigt.
Hinweis:
Für die 4-, 6-, 8-, 10-, 13-Bild-Anzeige muss der SPLIT MODUS aktiviert sein, um
diese Funktion nutzen zu können.
2. Es ist möglich, die Kamera aus einem größeren Fenster in ein kleineres umzustellen.
Dieses wird bei 6-, 7-, 8-, 9-, 10-, 13-, 16- Bild Anzeige genutzt.
a. Drücken Sie die F2 Taste auf der Fernbedienung. Die Kennung
erscheint.
b. Wählen Sie über die Zahlentasten diejenige Kamera aus, die Sie
umstellen möchten.
c. Drücken Sie die [MENU] Taste, wenn Sie die Änderung speichern und
diese Funktion verlassen wollen.
Drücken Sie die [CANCEL] Taste, wenn Sie diese Funktion ohne
Speicherung verlassen wollen.
Hinweis: Bedienung über die Tastatur KSC-3505:
1. Multi-Screen (F1)
=
16+ Display, 4+ Display, usw.
2. Positionierung (F2)
=
99+ Display
3. Automatische Reihenfolge =
Shift +Display (gleichzeitig)
_________________________________________________________________________________
- Seite 39 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5.4 Zoom
Während der Livebild-Übertragung ist es möglich, einen Bildschirmausschnitt heran zu
zoomen, um so eine Nahaufnahme darzustellen.
Vorgehensweise:
Um den digitalen Zoom zu aktivieren, wählen Sie zuerst die Vollbilddarstellung des
entsprechenden Kamerabilds.
Drücken Sie dann die [ZOOM]-Taste auf der Fernbedienung. Es erscheint der
folgende Zoom-Bereich (hier: 2-fach):
2-fach
Verschieben Sie den Bereich in die gewünschte Position, indem Sie die
Richtungstasten [
] verwenden.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, um in den normalen Ansichtsmodus zurück zu
gelangen.
Hinweis:
Diese Funktion ist nur im Live-Modus einstellbar.
Wenn die Zoom-Taste während der Multi-Screen Darstellung gedrückt wird, ist die ZoomFunktion nicht aktiv.
_________________________________________________________________________________
- Seite 40 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5.5 Spot Monitor
Zusätzlich zum eigentlichen Hauptmonitor können Sie einen weiteren Spot-Monitor
anschließen, um so – unabhängig vom Hauptmonitor – weitere Kanäle ansehen zu können.
Für diesen Rekorder wird der Digital Spot unterstützt. Beim Spot Monitor erfolgt die geteilte
Darstellung genau wie beim Hauptmonitor.
Drücken Sie die [SPOT]-Taste auf der Fernbedienung und der Rekorder wechselt in den
SPOT Modus.
Vorgehensweise:
[ - ] und [ + ]:
SPOT Anzeige ändert sich zu SPOT 1-2-3-1-2-3 …
[DISPLAY]:
Die [DISPLAY]-Taste wird für die Einstellung des Spot Sequence Modus und für den
Split-Modus verwendet.
Spot Sequence Modus:
Drücken Sie zuerst die [SPOT]-Taste und dann die
[DISPLAY]-Taste für 2 Sekunden, um zwischen den Kameras
automatisch hin und her zu wechseln. Der Intervall der
Reihenfolge kann über die Reihenfolgeneinstellung festgelegt
werden.
Spot Split-Modus:
Drücken Sie die [SPOT]-Taste und dann die [DISPLAY]Taste, um den Split-Modus auszuwählen. Der Split-Modus
kann im Display-Menü eingestellt werden.
[SPOT/CANCEL]:
Drücken Sie die [SPOT]-Taste für 2 Sekunden oder die [CANCEL]-Taste, um den
Hauptmonitor zu verlassen. Falls kein Signal vorhanden sein sollte, wechselt die
Ansicht nach 5 Sekunden automatisch zum Hauptmonitor zurück.
[# CH]:
Drücken Sie die [SPOT]-Taste auf der Fernbedienung und anschließend die Nummer
der Kamera, die Sie im Vollbild sehen möchten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 41 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
6. BEDIENUNG
6.1 Einloggen/Ausloggen
Um den Videorekorder in Betrieb nehmen zu können, müssen Sie sich mit einem gültigen
Passwort einloggen (anmelden). Ab Werk sind „ADMIN“ als Benutzer und „000000“ als
Passwort eingestellt.
Hinweis:
Wenn Sie sich das erste Mal einloggen (anmelden), fordert Sie das Gerät nicht auf, das ab
Werk eingestellte Passwort zu ändern. Daher wird empfohlen, das Passwort zu ändern,
wenn Sie den Rekorder installieren (vgl. hierzu auch Kapitel 7.8.3 „System Konto“).
Einloggen (Anmelden):
1. Schalten Sie das Gerät über die [POWER]-Taste an der Gerätevorderseite oder über
die Fernbedienung ein.
2. Wenn der Rekorder eingeschaltet ist, läuft ein Status-Erkennungsprogramm ab.
3. Auf dem Bildschirm erscheint ca. 50 Sekunden nach dem Einschalten das Live-Bild.
Falls die Festplatte defekt sein sollte, erscheint das Live-Bild verspätet. Das Gerät
versucht dann, ein logisches Problem automatisch selbst zu beheben. Falls es sich
um ein physisches Problem handeln sollte, erscheint ein Warnhinweis.
4. Drücken Sie auf [LOGIN] auf der Vorderseite des Geräts oder auf der Fernbedienung.
Wenn Sie die Maus verwenden, klicken Sie irgendwo in die Login Dialog-Box.
5. Das Login-Symbol erscheint in der Statusleiste.
Ausloggen (Abmelden):
Drücken Sie auf [LOGIN] auf der Vorderseite des Geräts oder auf der Fernbedienung. Wenn
Sie die Maus verwenden, klicken Sie irgendwo auf den Bildschirm. Die virtuelle
Fernbedienung erscheint. Das Login-Symbol verschwindet aus der Statusleiste, d.h. Sie sind
abgemeldet.
_________________________________________________________________________________
- Seite 42 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
6.2 Bedienung über das Menü
1. Melden Sie sich am Gerät als „ADMIN“ oder als Benutzer (auf Konfigurationsebene)
an (als Benutzer auf Konfigurationsebene besteht nur begrenzter Zugang (Disk und
System Menü)).
2. Drücken Sie die [MENU]-Taste auf der Vorderseite des Geräts oder auf der
Fernbedienung. Wenn Sie die Maus verwenden, klicken Sie irgendwo auf den
Bildschirm. Die virtuelle Fernbedienung erscheint.
3. Verwenden Sie die Richtungstasten
, um den gewünschten Menüpunkt
auszuwählen. Der ausgewählte Menüpunkt ist dann farblich mit einem Pfeil
gekennzeichnet.
4. Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um das Menü auszuwählen und das Untermenü
anzuzeigen. Wenn Sie die Maus benutzen, machen Sie einen Doppelklick.
5. Mit den Links-/Rechts-Tasten
gelangen Sie zum nächsten Thema. Der
ausgewählte Punkt wird in türkis angezeigt.
ausgewählt
nicht ausgewählt
inaktiv
Änderungen werden automatisch gespeichert, wenn Sie von einem Thema zum
nächsten wechseln.
6. Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
7. Mit der [ - ] oder [ + ]-Taste ändern Sie die Einstellungswerte oder wählen eine Option
aus. Wenn Sie die Maus benutzen, verwenden Sie bitte das Rädchen.
8. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten. Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne
vorherige Speicherung verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 43 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7. EINSTELLUNGEN
7.1 Anzeige
7.1.1 Allgemein
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
Mit der [ - ] oder [ + ]-Taste ändern Sie die Einstellungswerte.
Element
STATUSLEISTE
KAMERA-INFO
TRENNLINIE
Einstellungen
Bestimmen Sie mit “anzeigen” oder “verstecken”, ob die Statusleiste auf dem
Hauptmonitor ein- oder ausgeblendet werden soll.
Wählen Sie aus, ob die Kamera-Nummer und/oder der Kamera-Titel auf dem
Bildschirm eingeblendet werden sollen.
Wählen Sie die Farbe der Trennlinie zwischen den Kamerabildern aus:
grau, weiß, blau, schwarz, dunkelgrau.
HINTERGRUND
Wählen Sie die Hintergrundfarbe aus, wenn kein Video läuft:
grau, weiß, blau, schwarz, dunkelgrau.
OSD
AUSRICHTUNG
Das Haupt-Videobild kann auf einem VGA oder analogen Monitor dargestellt
werden. Das Bild kann auf beiden Monitoren gleichzeitig angezeigt werden.
Wählen Sie die Bildschirmkoordinaten:
Underscan: optimierte Darstellung auf CCTV-Monitoren
Overscan: optimierte Darstellung auf VGA-Monitoren
SPLIT MODUS
Gemäß Ihrer Auswahl wird die geteilte Bildschirmdarstellung dargestellt.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 44 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.1.2 Switch Einstellung (Monitor-Konfiguration)
1. Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
2. Einstellungen:
Gerät:
Jeder Monitor kann individuell konfiguriert werden.
Haupt, Spot1, Spot2, Spot3, Spot4
Verweilzeit:
Wählen Sie aus, wie lange jede Kamera oder der geteilte Bildschirm im
Wechsel angezeigt werden soll. Verwenden Sie hierzu die [ - ] und [ + ] Tasten
(1-30 Sekunden).
Split Modus:
Wählen Sie die Monitoransicht, die Sie einstellen wollen. Diese Einstellungen
sind im Switch-Modus aktiviert.
Sequenz: Automatische Reihenfolge
Shift: Die ausgewählte Kamera wird gemäß der Verweilzeit angezeigt.
Ereignis: Wenn ein Ereignis erkannt wurde, wird eine bestimmte
Kamera als Vollbild oder als geteilter Bildschirm dargestellt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 45 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Split Modus:
Wählen Sie die gewünschte Reihenfolge der Darstellung aus.
Hinweis: Diese Funktion ist auf den Spot-Monitor beschränkt.
Benutzer Kanal:
Wählen Sie aus, welche Kameras beim automatischen Umschalten
(Switching) eingeschlossen bzw. ausgeschlossen sein sollen.
3. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
4. Halten Sie die [DISPLAY]-Taste für 2 Sekunden gedrückt, um automatisch zwischen
den Kameras auf dem Hauptmonitor hin und her zu wechseln.
Drücken Sie erst die [SPOT]}-Taste und dann die [DISPLAY]-Taste für ca. 2
Sekunden, um automatisch zwischen den Kameras auf dem Spot-Monitor hin und her
zu wechseln.
7.1.3 Ereignis
Dieses Menü ist aktiviert, wenn Sie in der Switch-Einstellung den „Ereignis“-Modus
ausgewählt haben. Im Ereignis-Modus können Sie Einstellungen für Bewegung, Alarm und
Bildverlust („VLOSS“) definieren.
Wenn ein Ereignis ausgelöst wird, z.B. durch einen Alarm, Bewegung oder Bildverlust, wird
dieses auf dem Monitor angezeigt, bei dem die Ereignis-Konfiguration eingerichtet wurde.
_________________________________________________________________________________
- Seite 46 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.2 Kamera
Stellen Sie bei der Kamera die Videoeinstellung ein.
1. Wählen Sie mit den Links-/Rechts-Tasten
oder den Zifferntasten die gewünschte
Kamera aus.
2. Die Kanalnummer der Kamera ist hervorgehoben und die KameraEinstellungsmöglichkeiten sind angezeigt.
3. Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt.
Je nachdem, ob bei „Category“ die Option „Grid“ oder „Tune“ ausgewählt wird, gibt es
folgende Einstellungsmöglichkeiten:
Grid:
Empfindlichkeit:
Die Empfindlichkeit jeder Kamera kann durch die [ - ] und [ + ] Tasten angepasst
werden. Standard-Einstellung: 10.
Bewegungsmaske:
o Die Empfindlichkeit kann von 1 - 20 eingestellt werden. Standard-Einstellung: 10.
o Die entsprechende Funktion ist hervorgehoben. Die Bewegung kann im
Ansichtsfenster verfolgt werden. Die Standardeinstellung ist AUS.
Privacy Mask:
o Mittels „Privacy Mask“ können zwecks Datenschutz bestimmte Bereiche im Videobild
(Live-Bild, Aufnahme und Wiedergabe) durch ein Rechteck verdeckt werden.
o Die Standardeinstellung ist „AUS“.
o Drücken Sie die Runter-Taste auf der Gerätevorderseite oder auf der Fernbedienung,
um „Privacy Mask“ auszuwählen. Das „Privacy Mask“ Raster wird eingeblendet.
o Gehen Sie mit der Rechts-Taste auf das
Symbol.
Um den Bereich für die Bewegungsmaske oder die Privacy Mask
Zelle für Zelle zu definieren, verfahren Sie wie folgt:
Auf der Vorderseite des Geräts oder der Fernbedienung drücken
Sie eine beliebige Richtungstaste. Im Bewegungskennungsbereich
ist eine Zelle hervorgehoben. Wählen Sie mit der
[ + ] Taste die Zelle aus, die dann rot umrandet erscheint.
Alle auswählen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste oder [+ -] drücken.
Alle löschen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste oder [+ -] drücken.
Auswählen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste oder [+ -] drücken.
_________________________________________________________________________________
- Seite 47 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Tune:
Element
Standard
Einstellungen
HELLIGKEIT
50
Die Helligkeit jeder Kamera kann durch die [ - ] und [ + ]
Tasten angepasst werden.
KONTRAST
50
Der Kontrast jeder Kamera kann durch die [ - ] und [ + ]
Tasten angepasst werden.
FARBE
50
Die Farbe jeder Kamera kann durch die [ - ] und [ + ] Tasten
angepasst werden.
SATURATION
50
Die „Saturation“ (Sättigung)jeder Kamera kann durch die [ - ]
und [ + ] Tasten angepasst werden.
PTZ-Einstellung:
Über die RS-422/485 Klemmleiste an der Rückseite des Rekorders kann eine PTZ-Kamera
angeschlossen werden. Mehrere PTZ-Kameras werden verkettet angeschlossen. Mit diesem
Rekorder können Sie mehrere PTZ-Kameras einzeln anwählen und steuern.
Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um die PTZ-Kamera zu konfigurieren.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt.
(a)
(b)
(a) ID:
Konfigurieren Sie das gewünschte Modell und geben Sie die Baud-Rate und die ID
(Adresse) der PTZ-Kamera ein.
(b) Tour:
Durch Voreinstellung der Tour bewegt sich eine Kamera durch eine programmierte
Abfolge von PTZ Voreinstellungen.
Hinweis:
Die eingestellten Touren werden im Rekorder gespeichert und nicht in der PTZKamera.
Die für eine Tour verwendeten Presets werden von der PTZ-Kamera übernommen,
d.h. es sind Presets, die in der Kamera gespeichert sind.
_________________________________________________________________________________
- Seite 48 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Kameratitel:
Sie können jeder Kamera einen Namen/Titel zuweisen. Dabei ist folgendes zu beachten:
Als Zeichen können Buchstaben von A-Z und Zahlen von 0-9 verwendet werden.
Sonderzeichen werden vom Netzwerk unterstützt.
Die Länge des Namens/Titels kann bis zu 12 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
betragen.
Um einen Kameratitel/-namen einzugeben, können Sie die virtuelle Tastatur oder die
Zahlentasten auf der Fernbedienung oder auf der Gerätevorderseite verwenden.
virtuelle Tastatur
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
1x Taste
A
C
E
G
I
K
M
O
2x Taste
B
D
F
H
J
L
N
P
3x Tasten
1
2
3
4
5
6
7
8
Nr. 1x Taste
9
Q
10/0
S
11
U
12
W
13
Y
14
.
15
16
2x Taste
R
T
V
X
Z
@
_
Leerzeichen
3x Taste
9
10
11
Eingabe über Fernbedienung
:
Nr.
1
2
3
4
5
1x Taste 2x Taste 3x Tasten
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
4x Taste
1
2
3
4
5
Nr. 1x Taste 2x Taste 3x Taste 4x Taste
6
P
Q
R
6
7
S
T
U
7
8
V
W
X
8
9
Y
Z
@
9
10/0
.
_
0
Eingabe über die Gerätevorderseite
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 49 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.3 Aufnahme
7.3.1 Allgemein
1. Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
2. Ändern Sie mit den [ - ] und [ + ] Tasten folgende Einstellungen:
Zeitplan Benutzung:
Hier wird die Nacht-Zone eingestellt. Die Standardeinstellung nach dem
Starten des Rekorders ist AUS.
Aufnahme Startup:
Wenn die Einstellung auf EIN steht, startet die Aufzeichnung automatisch,
ohne dass die Aufnahme-Taste gedrückt wird.
HDD (Festplatte) überschreiben:
Bestimmen Sie die Überschreibefunktion der Festplatte.
EIN: Als Standardeinstellung überschreibt die Festplatte, wenn Sie voll ist,
die Daten der Reihe nach (Ringspeicher).
AUS: Die Aufnahme stoppt, wenn die Festplatte voll ist.
Aufnahme-Modus:
Der Rekorder nimmt jede Kamera einzeln auf und bündelt/multiplext sie
anschließend. Sie können eine maximale Aufnahmegeschwindigkeit für jeden
Kanal auf den Tag- und Nacht-Reitern bestimmen.
Auto Löschen:
Hier können Sie festlegen, in welchen zeitlichen Abständen der Rekorder
automatisch alle Daten von der Festplatte löschen soll. Die automatische
Löschung kann erfolgen: keine, nach 12 Stunden, nach 1-6 Tagen, nach
1-4 Wochen, nach 30 Tagen.
Voraufnahme:
Hier bestimmen Sie, wie lange die Aufzeichnung vor der Erkennung eines
Ereignisses laufen soll (5-300 Sekunden). Der Standardwert ist 5 Sekunden.
Nachlaufaufnahme:
Hier bestimmen Sie, wie lange die Aufzeichnung nach der Erkennung eines
Ereignisses laufen soll (5-300 Sekunden). Der Standardwert ist 10 Sekunden
Hinweis: Die Aufnahmelänge bei Alarm oder Bewegungserkennung wird
verlängert, wenn ein weiterer Alarm oder weitere Bewegungserkennung
während der Ereignisaufnahme eintritt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 50 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
Ungefähre Dateigröße:
Qualität
gering
mittel
hoch
super
ultra
720x576
PAL
720x288
360x288
14.0
18.0
22.0
26.0
30.0
7.0
9.0
11.0
13.0
15.0
3.5
4.5
5.5
6.5
7.5
Einheit
KB
KB
KB
KB
KB
Hinweis:
Die oben genannten Daten beruhen auf theoretischen Berechnungen und können –
abhängig vom Videosignal oder anderen Faktoren – von der Realität abweichen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 51 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.3.2 Auflösung und Einstellung der Aufnahmegeschwindigkeit
Der Videorekorder nimmt jede Kamera einzeln auf und sendet dann alle zusammen.
Sie können für jeden einzelnen Kanal die Auflösung und die Aufnahmegeschwindigkeit
einstellen.
D1:
720x576
Field: 720x288
CIF: 360x288
Sie können auch die gleiche Einstellung für alle Kanäle wählen. Dazu geben Sie die
gewünschten Einstellungen ein und drücken dann die „Split“-Taste, um die Einstellungen für
die anderen Kanäle zu kopieren.
Hinweis:
Unter „SUM/MAX“ wird die Gesamtzahl der Bilder/Sekunde angezeigt (400). Wenn die
Anzahl der Bilder dieses Maximum überschreitet, erscheint unten stehende Warnmeldung.
Abhängig von der gewählten Einstellung werden ein oder mehrere Kanäle deaktiviert.
_________________________________________________________________________________
- Seite 52 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.3.3 Fortlaufende Aufnahme
Der Videorekorder ist mit einer Reihe von Grundeinstellungen ab Werk ausgestattet. Somit
ist der Rekorder gleich nach seiner Installierung zur Aufnahme bereit (hierzu die [REC]-Taste
drücken). Als Grundeinstellung sind der Audio-Alarm und die Bewegungserkennung
ausgeschaltet.
Der Rekorder zeichnet Videodaten kontinuierlich 24 Stunden lang auf. Unterschiedliche
Einstellungen können pro Kamera definiert werden. Um die Einstellungen von einem Kanal
zu den restlichen zu kopieren, drücken Sie die [DISPLAY]-Taste.
Element
B/S
QUALITÄT
Einstellungen
Wählen Sie die Aufnahmegeschwindigkeit pro Kamera.
Legen Sie die Bildqualität der Aufzeichnung pro Kamera fest:
„ULTRA“, „SUPER“, „HOCH“, „MITTEL“, „NIEDRIG“.
Die fortlaufende Aufnahme kann gleichzeitig mit der Ereignis-Aufnahme erfolgen. Der
Rekorder zeichnet Videodaten kontinuierlich über 24 Stunden auf. Wenn allerdings ein
Ereignis eintritt, können die Aufnahmegeschwindigkeit und die Bildqualität anders eingestellt
werden als die der fortlaufenden Aufnahme.
Beispiel:
Wenn Sie die [REC]-Taste drücken, startet die
normale Aufnahme mit einer hohen Bildqualität
von 3F/S. Wenn auf diesem Kanal ein Ereignis
ausgelöst wird, erhöht sich die
Aufnahmequalität auf max. 25F/S. Sobald das
Ereignis beendet ist, wird die fortlaufende
Aufnahme fortgesetzt.
Hinweis:
Bitte legen Sie die Quelle für ein Ereignis
(Bewegung, Alarm, Bildverlust) auf dem Reiter
„Tagesereignis“ fest.
_________________________________________________________________________________
- Seite 53 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.3.4 Ereignis-Aufnahme
Für jede Kamera können unterschiedliche Einstellungen vorgenommen werden, indem Sie
die Geschwindigkeit und die Qualität einstellen.
Stellen Sie hierzu die fortlaufende Aufnahme auf „OFF.
Legen Sie auf dem Reiter „Tagesereignis“ die Eigenschaften für den Alarm, die
Bewegungserkennung und den Bildverlust fest.
1. Alarm-Aufnahme:
Mit der [ - ] und [ + ] Taste ändern Sie den Wert oder wählen eine Option aus.
Wenn Sie mit der Maus arbeiten, benutzen Sie bitte das Rädchen.
zeigt an, dass mehrere Alarmquellen ausgewählt wurden.
_________________________________________________________________________________
- Seite 54 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2. Bewegungs-Aufnahme:
Eine Bewegungserkennung kann einem Kamera-Kanal zugewiesen werden. Ein
Kamera-Kanal kann mehreren Bewegungserkennungen zugewiesen werden.
Mit der [ - ] und [ + ] Taste ändern Sie den Wert oder wählen eine Option aus.
Wenn Sie mit der Maus arbeiten, benutzen Sie bitte das Rädchen.
zeigt an, dass mehrere Alarmquellen ausgewählt wurden.
Hinweis:
Es kann passieren, dass die im Rekorder eingebaute Bewegungserkennung
aufgrund der Beschaffenheit des eingehenden Videosignals oder anderer
Faktoren nicht korrekt funktioniert.
3. Bildverlust:
Wenn ein Bildverlust eintritt, kann er einem Kamera-Kanal zugewiesen
werden. Einem Kamera-Kanal können mehrere Bildverluste zugewiesen
werden.
zeigt an, dass mehrere Alarmquellen ausgewählt wurden.
_________________________________________________________________________________
- Seite 55 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
4. Bearbeitung eines Ereignisses, in dem mehrere Alarmquellen verwendet
werden können:
Drücken Sie die [ENTER]-Taste.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
Mit der [ - ] und [ + ] Taste ändern Sie den Wert aus. Wenn Sie mit der Maus arbeiten,
klicken Sie bitte mit der Maustaste.
7.3.5 Fortlaufende und Ereignis (Bewegung/Alarm) Aufnahme
Die fortlaufende und die Ereignis-Aufnahme können gleichzeitig eingestellt werden. Der
Rekorder zeichnet Videodaten fortlaufend über 24 Stunden auf. Geschieht während dieser
Zeit ein Ereignis, so kann die Aufnahmegeschwindigkeit und die Bildqualität anders
eingestellt werden als für die fortlaufende Aufnahme.
Beispiel:
Wenn Sie die REC-Taste drücken, startet die
normale Aufzeichnung mit einer hohen
Bildqualität von 6 Bildern/Sek.
Tritt ein Ereignis auf diesem Kanal ein, wird
mit super Bildqualität von 25 Bildern/Sek.
aufgezeichnet. Sobald das Ereignis vorbei ist,
wird wieder mit normaler Aufzeichnung
fortgefahren.
Hinweis: Stellen Sie bitte die Ereignis-Quelle
(Bewegung, Alarm, Bildverlust) auf dem
Tages-Ereignis Reiter ein.
_________________________________________________________________________________
- Seite 56 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.4 Zeitplan
Wenn der Zeitplan aktiviert ist, können Sie die Uhrzeit und den Tag eingeben. Ein Zeitplan
dient dazu, ausgewählte Kameras mit verschiedenen Einstellungen bezüglich Zeit,
Aufnahmerate, Alarm oder Ereignis aufzunehmen. Wählen Sie hierzu EIN bei „Zeitplan
Benutzung“ aus. Der Nacht-Modus wird aktiviert.
7.4.1 Zeitplan-Einstellung
Das unten dargestellte Diagramm zeigt eine grafische Darstellung des Zeitplans für eine
bestimmte Aufnahme. Der Nacht-Modus wird automatisch als Standard aktiviert. Die
Zeitpläne werden aber nur dargestellt, wenn ein entsprechender Zeitplan auch definiert
wurde.
gelb: Tageseinstellungen
grün: Nachteinstellungen
blau: keine Aufnahme
1. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor bewegen (das Feld, in dem
sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
2. Wählen Sie den Tag aus, den Sie ändern wollen. Drücken Sie die [ENTER]-Taste
oder klicken Sie mit der Maus.
3. Ein Fenster für den ausgewählten Tag erscheint:
_________________________________________________________________________________
- Seite 57 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Mit den [ - ] und [ + ] Tasten können Sie die Werte ändern.
o Modus: Nacht, Tag, keine Aufnahme
o Beginn: Anfangszeit der Aufnahme
o Ende: Endzeit der Aufnahme
Die Endzeit darf nicht vor oder zeitgleich der Anfangszeit sein,
sondern muss später sein.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das
Menü verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige
Speicherung verlassen wollen.
4. Zeitplan kopieren:
Mit den hoch/runter Tasten können Sie den Cursor auf den gewünschten Tag
bewegen.
Drücken Sie die [DISPLAY]-Taste. Die Einstellungen werden für die restlichen Tage
übernommen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 58 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.4.2. Feiertags-Einstellung
Sie können bis zu 16 Feiertage einrichten. Wenn ein Feiertag sich mit einem regulären
Wochentag überschneidet, so wird dieser vom Feiertag überschrieben.
1. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor bewegen (das Feld, in dem
sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
2. Wählen Sie den Tag aus, den Sie ändern wollen. Drücken Sie die [ENTER]-Taste
oder die klicken Sie mit der Maus.
3. Mit den [ - ] und [ + ] Tasten können Sie die Werte ändern.
a. Modus: AUS, Tag, Nacht, keine Aufnahme, Sonntag - Samstag,
benutzerdefiniert
b. Datum: Beginn des Feiertags (Tag/Monat)
c. Tage: Länge der Feiertage (1-15 Tage)
_________________________________________________________________________________
- Seite 59 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.5 Disk
7.5.1 HDD-Manager
Mit dem HDD-Manager kann die Festplatte formatiert werden sowie der Festplatte
Funktionen zugewiesen werden, wie z.B. Backup oder Mirroring.
1
2
1. Select:
Das Menü zeigt mit unterschiedlichen Optionen alle installierten Festplatten
(HDDs) an.
Mit den hoch/runter Tasten [
] markieren Sie die Festplatte oder das
optische Laufwerk und mit den [ - ] und [ + ] Tasten bestätigen Sie Ihre
Auswahl.
„Gerät“ und „Größe“:
Hier wird aufgelistet, welche Laufwerke installiert sind und wie viel
Speicherkapazität sie haben.
Status:
o CD/DVD:
CD oder DVD ist für Backup Zwecke installiert.
o unbekannt:
neu installiertes Laufwerk
o leer:
Die Festplatte ist formatiert, aber war noch nicht
in diesem Rekorder eingesetzt.
o Recording Data:
Die Festplatte hat die Aufnahmen gespeichert,
war aber noch nicht in diesem Rekorder
eingesetzt.
o Backup-Daten:
Festplatte enthält Backup-Daten
o andere Daten:
weder Backup-Daten noch Aufnahmedaten,
einschl. AVI-Dateien
o beschädigt
Hinweis:
Nicht verbundene Laufwerke erscheinen nicht im Disk-Menü.
_________________________________________________________________________________
- Seite 60 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2. Aktion
Keine:
ist Standardeinstellung
„Stream Disk“ zuordnen:
Initialisiert die ausgewählte Festplatte. Die Festplatte wird formatiert und alle
Daten darauf werden gelöscht. Es kann eine externe SATA-Festplatte genutzt
werden, um die Speicherkapazität der Festplatte zu erweitern. Die
ausgewählte Festplatte wird nach dem Formatieren auf dem Reiter
„Aufnahme-HDD“ dargestellt.
„Stream“ und „Mirror“ zuordnen:
Dieses Menü wird aufgerufen, wenn Sie mit 2 Festplatten gleichzeitig
arbeiten. Es wird automatisch die eine Festplatte zur Aufnahme und die
andere zur Datenduplizierung genutzt.
„Initialize for backup“:
Das ausgewählte Laufwerk oder externe Festplatte wird für Backup Zwecke
formatiert.
„Link Aufnahme Disk“:
Diese Funktion wird für zusätzliche, baugleiche Festplatten ohne
Formatierung verwendet.
Hinweis: Für diese Funktion gelten Beschränkungen.
A.
Der Rekorder sollte leer sein, d.h. ohne Festplatte. Falls „Recording
Disks“ aktiv ist, funktioniert es nicht.
B.
Die verwendete Festplatte sollte gleichen Typs sein. Festplatten aus
anderen Serien funktionieren nicht.
C.
Es sollte keine Zeitüberlappung bei den Festplatten geben.
_________________________________________________________________________________
- Seite 61 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
:
ODD
(optisches Laufwerk)
Gerät
Festplatte
CD/DVD±R
CD/DVD±RW
SATA
USB
O
X
X
X
O
X
X
X
O
O
X
O
kann formatiert werden
kann im PC als FAT 32/NTFS
formatiert werden
muss im Videorekorder formatiert
werden, bevor Backup oder
Datenexport auf externes Medium
erfolgt
Zeichenerklärung: X = ja, O = nein
Hinweise:
Ein USB-Stick (Flash Memory Stick) funktioniert ohne vorheriges
Formatieren.
Wenn ein FAT32/NTFS zur Formatierung eines externen USB-Geräts
installiert ist, dann ist die Eigenschaft „Stream Disk zuordnen“ nicht
aktiviert. Es findet nur ein Backup statt.
Drücken Sie die [ + ]-Taste, um die gewünschte Aktion zu starten.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das
Menü verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige
Speicherung verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 62 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.5.2 Aufnahme-HDD (Festplatte)
Hier wird aufgelistet, welche Laufwerke für die Datenaufnahme installiert sind sowie die
Speicherkapazität des momentan für die Aufnahme verwendeten Laufwerks.
1
2
3
4
1. Bereichsgröße:
Hier wird die bereits aufgezeichnete Datenmenge, die Festplattengröße, der
gespeicherte Datenbereich und der Status der Aufnahme angezeigt.
2. Gerät:
Hier wird dargestellt, ob die Festplatte Master oder Slave für das Mirroring ist. Die
obere Festplatte ist Master und die andere ist Slave. Wenn die Slave-Festplatte zu
100% synchronisiert ist, kann die Master-Festplatte entfernt werden.
3. Status:
Stabil:
Re-sync:
Recover:
Die Festplatte ist in einem stabilen Zustand.
Alle noch nicht gepufferten Daten werden auf ein neues
Laufwerk kopiert.
Alle noch nicht gepufferten Daten werden auf ein SlaveLaufwerk kopiert.
4. Aktion: Festplatte entfernen
Die Dialogbox „Sind Sie sicher?“ erscheint:
Drücken Sie die rechts/links Tasten [ ], um „Ja“ oder „Nein“ auszuwählen und
bestätigen Sie mit [ - ] [+ ] Taste Ihre Auswahl.
_________________________________________________________________________________
- Seite 63 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.5.3 Smart Status
Hier werden die Festplatten-Daten angezeigt, wie z.B. Bad Sektor, Temperatur,
Festplattenlaufzeit. Je nach Hersteller variiert die SMART Information.
Es wird empfohlen, die Festplatte auszutauschen, wenn der Festplatten-Status „Pre-Fail“
anzeigt.
Hinweis:
Bitte beachten Sie folgende Status-Erklärungen:
Status
Good
Pre-Fail
Past Pre-Fail
Fail
Erklärung
Gut
Warnung, dass ein Problem vorliegen könnte
„Pre-Fail“ hat bereits stattgefunden
Problem finden / muss ausgetauscht werden
_________________________________________________________________________________
- Seite 64 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.6 Netzwerk
Die IP-Adresse kann statisch oder dynamisch eingestellt werden. Bei der statischen
Netzwerk-Einstellung gibt es eine IP-Adresse, die für die gesamte Vertragsdauer der
Internet-Nutzung gleich bleibt, während bei der dynamischen Einstellung sich die IP-Adresse
in bestimmten zeitlichen Abständen ändert oder immer dann ändert, wenn eine neue
Verbindung über das Modem erstellt wird. Obwohl die meisten Internet-Anbieter beide
Optionen anbieten, unterscheiden wir in dieser Bedienungsanleitung die beiden Optionen
danach, welche die üblichere ist, um den Videorekorder für den Netzwerk-Betrieb
einzurichten.
7.6.1 Ethernet
1. Statische IP
Bei einer statischen IP stehen folgende Einstellungen zur Auswahl:
IP-Address: Geben Sie die statische IP-Adresse ein.
Netzwerkmaske: Geben Sie die Subnetzmaske ein.
Gateway: Geben Sie die IP-Adresse für den internen Gateway Server ein.
Primärer DNS Server: Geben Sie die IP-Adresse des primären DNS Servers
(Domain Name System) ein.
Sekundärer DNS Server: Geben Sie die IP-Adresse des sekundären DNS
Servers ein.
Hinweis: Wird der DNS Server nicht korrekt eingerichtet, kann es zu
Problemen beim Versenden von E-Mails kommen.
2. DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)
Die IP-Adresse wird automatisch vom DHCP-Server zugewiesen. Wenn das DHCP
eingeschaltet ist, wird die IP-Adresse, Gateway und Subnetzmaske vom DHCP
Server zugewiesen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 65 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.6.2 Generell
Zugriffsport:
Wählen Sie einen Wert zwischen 0001-9999.
Geben Sie die Port-Nummer ein, die der Client benutzen soll, um mit dem Videorekorder
über das Netzwerk zu kommunizieren. Der Standard-Port ist 7000. Es wird empfohlen, einen
Port > 1000 zu wählen.
Bandbreite:
Wählen Sie die Netzwerk-Bandbreite, um die mit dem Client verbundene Netzwerkmenge zu
begrenzen. Die Standardeinstellung ist unbegrenzt; kann im Bereich 4 KBPS – 8 MBPS
eingestellt werden.
Block:
Ping:
Keine Ping-Antwort. Standardeinstellung ist AUS.
Scan:
Keine Auto-Scan-Antwort. Standardeinstellung ist AUS.
Stream Modus:
Wählen Sie beim Stream Mode zwischen „Dual“ oder „Optimized“.
Dual:
Video/Audio Streaming mit bestimmter Qualität. Ist unabhängig von der
Rekorderkonfiguration.
Maximale Dual Streaming fürs Netzwerk:
PAL
Optimiiert:
Verfügbare Bilder/Sekunde pro Kanal
16 Kanäle
CIF, 6 B/S
8 Kanäle
CIF, 6 B/S
CIF, 12 B/S
4 Kanäle
CIF, 6 B/S
CIF, 12 B/S
CIF, 25 B/S
Video/Audio Streaming mit maximalem Datendurchsatz. Hängt von
den Rekorderkonfigurationen ab. Es wird die Hersteller-Methode
empfohlen, um eine bessere Netzwerk-Streaming-Rate zu erzielen.
Beispiele:
Bei Aufnahme von 25 CIF werden 25 B/S gesendet.
Bei Aufnahme von 6 CIF werden 19 B/S gesendet (und nicht 6!)
Bei Aufnahme von 1 CIF werden 24 B/S gesendet.
Bei Aufnahme von 20 CIF werden 20 B/S gesendet.
_________________________________________________________________________________
- Seite 66 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Stream Eigenschaft:
Ist aktiviert, wenn Sie Dual Streaming ausgewählt haben.
Access Host:
Es stehen „Aus“, „Deny“ und „Allowed“ zur Auswahl. Ist einer dieser 3 Punkte ausgewählt, so
wird in der Registerkarte der Reiter „Host“ aktiviert.
Auto Port FWD:
Klicken Sie auf „Hinzufügen“. Es werden automatisch Ports für Router-Kommunikation mit
UPNP Compliance geöffnet.
2 Way Audio:
Die Funktion „2 Way Audio“ zwischen Rekorder und SanStore-EMS Software wird
unterstützt. Setzen Sie hierfür ein Häkchen bei „Enable“.
7.6.3 E-Mail
Sie können bei diesem Videorekorder einstellen, bei welchen Ereignissen eine E-Mail
Benachrichtigung verschickt werden soll, z.B. bei Auslösung eines Alarms,
Bewegungserkennung, usw.
EIN
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
1. Verwenden:
Schalten Sie die E-Mail Benachrichtigung ein oder aus. Die Standardeinstellung steht
auf ausgeschaltet. Mit den [ - ] und [ + ] Tasten können Sie Ihre Auswahl treffen (oder
mit der Maus entsprechend anklicken).
Default:
Voreinstellungen ab Werk für E-Mail Benachrichtigung und E-Mail
Einstellungen.
SMTP:
Bei Auswahl von SMTP können Sie Ihre eigenen E-Mail Einstellungen
vornehmen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 67 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2. Senden Periode:
Die E-Mail Benachrichtigung wird in zeitlichen Abständen geschickt.
Ereignis: sofort, 10 Minuten, 1 Stunde, 1 Tag
Log: 1 Tag, 1 Woche
3. Zähler (Wiederholungsversuche):
Stellen Sie ein, wie oft versucht werden soll, eine E-Mail zu schicken, falls es nicht
sofort gelingt.
4. E-Mail Source:
Ein Ereignis muss über die Benachrichtigungs-Optionen definiert werden.
Ereignis ändern:
Benachrichtigungen können für jeden einzelnen Kanal eingerichtet werden bei
Alarm, Bewegungserkennung, Bildverlust (VLOSS) und Systemfehler
(Festplattenfehler, Aufnahmefehler, Festplatte ist voll, usw.).Verwenden Sie
die [ -, + ] Tasten, um Ihre Auswahl zu treffen.
Log:
Dieser Videorekorder erstellt Log-Listen nach vorgegebenen Zeitabständen.
5. Bild beifügen:
Wenn die Aufnahme gerade läuft, kann ein Bild an die E-Mail angehängt werden.
6. E-Mail Adresse:
Es können bis zu 5 E-Mail Adressen für die Benachrichtigung hinterlegt werden.
_________________________________________________________________________________
- Seite 68 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.6.4 SMTP
Das Menü erscheint, wenn Sie bei den E-Mail Einstellungen „SMTP“ auswählen.
1. Server:
Geben Sie den E-Mail Server-Namen oder die IP-Adresse ein. Verwenden Sie hierfür
die virtuelle Tastatur oder drücken Sie die entsprechenden Zahlentasten auf der
Gerätevorderseite oder der Fernbedienung.
2. Port:
Wählen Sie den Port, über den der SMTP Server kommuniziert.
Die Standardeinstellung ist 25.
3. Authentifizierung:
Falls Ihr E-Mail Server eine Authentifizierung benötigt, stellen Sie hier auf EIN.
4. Benutzer-ID und Kennwort:
Geben Sie die Benutzer-ID bzw. den Benutzernamen und das Kennwort für den
SMTP Server ein (Klein-/Großschreibung ist hier nicht relevant).
5. Sende Test:
Test zum Verschicken einer E-Mail
6. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 69 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.6.5 DDNS (Dynamic DDNS)
EIN
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
1. Verwenden:
Aktivieren oder deaktivieren Sie die DDNS Funktion. Die Standardeinstellung ist
AUS. Mit den [ - ] und [ + ] Tasten können Sie Ihre Auswahl treffen (oder mit der
Maus entsprechend anklicken).
Default:
Standardeinstellung.
DDNS
Service
mittels
Fernzugriff
über
http://www.dvrhost.com ist möglich.
Wenn Sie die „Default“ Einstellung für DDNS wählen, müssen Sie keine
weiteren Einstellungen vornehmen. Sie können keinen Host Name vergeben,
sondern er wird vom Rekorder gestellt. Drücken Sie die „Info“ Taste auf der
Fernbedienung oder auf der Gerätevorderseite, um den Host Name zu
überprüfen.
Mac Adresse
Host Name
Beispiel: http://G747474.dvrhost.com:7400
_________________________________________________________________________________
- Seite 70 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
DYNDNS:
Zur Verwendung Ihres eigenen Domain Namens oder „dyndns.com“.
2. Die folgenden Einstellungen sind nur notwendig, wenn Sie nicht den „Default“ Modus
verwenden:
a. Domain-Name:
Geben Sie den Namen ein, den Sie für die DDNS Web-Konfiguration
verwendet haben.
b. Benutzer:
Geben Sie Ihre Benutzer-ID ein.
c. Kennwort:
Geben Sie Ihr Kennwort ein.
d. Update Test:
Klicken Sie auf die „Update Test“ Taste, um die Verbindung zu bestätigen.
Eine einsprechende Meldung erscheint.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
Hinweis:
Name und Kennwort bitte in Großbuchstaben schreiben (kleine Buchstaben werden sonst
automatisch auf Großbuchstaben umgestellt).
7.6.6. Host List
Wenn unter Netzwerk -> Generell in der Rubrik „Access Host“ der Punkt „Allowed“ angeklickt
ist, erscheint die oben stehende Host List. Hier können Sie die IP-Adressen der Computer
eintragen, die befugt („allowed“) bzw. nicht befugt („denied“) sind, auf den Rekorder
zuzugreifen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 71 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.6.7 Router und Port Forwarding
Die meisten Netzwerke bestehen aus einer einzigen IP Adresse, die den Internet-Zugang
über einen Router erstellt. Diese IP Adresse kann eine beliebige externe (öffentliche)
statische IP Adresse oder eine beliebige dynamische IP Adresse sein, die der Internet
Service Provider erstellt.
Der Zweck eines Routers ist, mehreren PCs und anderen Geräten, die einen InternetZugang benötigen, den gleichzeitigen Internet-Zugang zu ermöglichen. Die meisten Router
unterstützten standardmäßig die am häufigsten genutzten Ports, so dass die gängigsten
Anwendungen wie z.B. Hypertext Transfer Protocol (http, Port 80), File Transfer Protocol
(ftp, Port 21), Telnet (Port 23) und Post Office Protocol 3 (POP3, Port 110) genutzt werden
können.
Um das Problem der Firewall zu lösen und Besuchern den Zugang zum Netzwerk zu
gestatten, muss der Benutzer dem Router den Befehl geben, bestimmten Verkehr durch
einen bestimmten Port zuzulassen. Dieses wird als „Port Forwarding“ bezeichnet, da der
Router alle Internet-Anfragen über einen bestimmten Port auf den lokalen Rechner
weiterleitet (=forwarding). Durch die „Port Forwarding“ Funktion können sich externe
Besucher mit dem Rekorder verbinden, während andere interne Geräte weiterhin geschützt
bleiben.
Hier ein Beispiel zur Rekorder-Verbindung:
Netzwerk
Router
Rekorder IP
Einstellung
PC Verbindung
A
① LAN
B
STATISCH
○
DHCP
○
▲
STATISCH
○
○
C
PC Verbindung
Verwendet
Statische
IP
CF
② WAN
B
C
Überprüfen Sie die IP des
Rekorders und stellen Sie
sie auf Router ein.
○
x
○
○
Entfällt (lokaler DHCP
Server erforderlich)
DHCP
STATISCH
○
DHCP
○
Verwendet
Überprüfen Sie die IP des
Rekorders und stellen Sie
sie auf Router ein.
DHCP
STATISCH
entfällt
x
PPPOE wird nicht
unterstützt
DHCP
_________________________________________________________________________________
- Seite 72 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1. Verbindung:
LAN: Über eine lokale IP verbunden. Wenn Sie sich innerhalb Ihres
Netzwerks einwählen, müssen Sie nur die IP Adresse des
Systems/Geräts eingeben (z.B. 192.168.0.50).
WAN: Über DDNS verbunden. Wenn Sie sich von außerhalb in Ihr Netzwerk
einwählen, verwenden Sie bitte DDNS (z.B. L123456.dvrhost.com).
WAN: Über eine IP Adresse verbunden. Wenn Sie sich von außerhalb in Ihr
Netzwerk einwählen und wenn Sie Ihre statische IP Adresse kennen,
verwenden Sie bitte die IP Adresse (z.B. http://124.137.23.72:6000.
2. Symbole:
○ verbunden
X kann sich nicht verbinden
Es gibt Beschränkungen, abhängig vom Router oder der Netzwerkverbindung.
„Port Forwarding“ muss verwendet werden.
3. Farben:
Gelb: empfohlen
Grau: nicht verfügbar
Weiß: hängt vom Router oder Netzwerkbedingungen ab
Verbindung von Rekorder und DHCP:
Router:
Port Forwarding / DMZ
Internet: DHCP
DVR : DHCP
DVR : Statische IP
Hinweis:
Jeder Router hat andere Einstellungen bezüglich „Port Forwarding“. Bitte lesen Sie hierzu
auch Ihr Router-Handbuch oder kontaktieren Sie die Herstellerfirma des Routers für
weiterführende Informationen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 73 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.7. Gerät
7.7.1 Allgemein
Dieser Videorekorder verfügt über 4 bzw. 8 bzw. 16 Kanäle (je nach Rekorder-Modell) für
Audio und Alarm sowie über 4 Relay-Ausgänge. Außerdem wird ein HDMI Ausgang
unterstützt.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
1. VGA-Ausgang:
Legen Sie die Ausgangsauflösung fest.
Standardmäßig erkennt der Rekorder automatisch die richtige Videobildauflösung.
800 x 600  1024 x 768  1280 x 720  1280 x 1024  1600 x 1200 
1680 x 1050  1920 x 1080I  1920 x 1080P
HDMI Auto:
Ist die Funktion „HDMI Auto“ aktiviert, so wird die HDMI Auflösung auf dem Monitor
automatisch erkannt und eingestellt. Falls ein VGA Monitor verwendet wird, kann es
sein, dass dieser keine Hochauflösung unterstützt und somit „Not supported format“
angezeigt wird.
Hinweis:
Die Videobildauflösung bezieht sich sowohl auf den HDMI als auch auf den
VGA Ausgang. Falls der VGA Monitor keine hochauflösenden Bilder
unterstützt, kann es passieren, dass kein Videobild angezeigt wird.
Soll das Videobild sowohl über HDMI als auch über den VGA Ausgang
gleichzeitig angezeigt werden, so stellen Sie bitte die geringste Auflösung ein.
Wenn Sie sowohl HDMI als auch VGA verwenden möchten, achten Sie bitte
darauf, dass Sie die maximale VGA-Auflösung von 1280 x 1024 (4:3) bzw.
1280 x 720 (16:9) nicht überschreiten. Außerdem muss die Funktion „HDMI
Auto“ deaktiviert werden.
_________________________________________________________________________________
- Seite 74 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
2. Audio Aufnahme:
Stellen Sie die Audio-Aufnahme auf EIN oder AUS. Die Audio-Daten werden immer in
Echtzeit aufgenommen, während die Video-Daten unterschiedlich aufgenommen
werden können, einschließlich Echtzeit. Es kann zu einer leichten Zeitverzögerung
bei der Synchronisation von Audio- und Video-Daten kommen.
3. Tastatur:
Wählen Sie die Tastatur und die Baud-Rate.
Hinweis: KSC-3505 = Standard
4. Ausgabegerät:
Wählen Sie das gewünschte Ausgabegerät aus.
5. PTZ Ereignis:
Wählen Sie die PTZ Ereignislänge aus: Aus, 1 Sek – 5 Sek.
6. Alarm:
Wählen Sie die Alarmlänge aus: Aus, 1 Sek – 5 Sek.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 75 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.7.2 Alarm
Der Rekorder unterstützt 4 bzw. 8 bzw. 16 Alarmeingänge (je nach Modell) sowie 4 RelaisAusgänge. Ein Alarmausgang kann einem Relais-Ausgang angepasst werden. Ein RelaisAusgang kann mehreren Alarm-Eingängen zugewiesen werden.
1. Mit den Links/Rechts-Tasten [ ] wählen Sie den Punkt „ALARM“ aus.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
2. Eingang:
Mit den [-, +] Tasten können Sie die Werte für den Input ändern.
3. Ausgang:
Sie können einstellen, ob die Relais-Ausgänge automatisch oder manuell gesteuert
werden sollen.
Benutzung: Ändern Sie die Ausgangs-Art.
Inaktiv:
o Ereignis (automatisch): Wenn das Ereignis vorbei ist, wird das Relay
ausgeschaltet. Dieses ist die allgemeine Einstellung.
o Manuell: Das Relay kann von diesem Menü manuell geschaltet werden
[STEUERUNG].
Ereignis bearbeiten
Drücken Sie die [ENTER]-Taste.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten
Seite die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor
augenblicklich befindet, ist hervorgehoben).
_________________________________________________________________________________
- Seite 76 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Ändern Sie die untenstehenden Optionen mit den [-, +] Tasten.
Folgende System-Ereignisse können verwendet werden:
 Festplattenfehler
 Aufnahmesystemfehler
 Temperaturwarnung
 Lüfterwarnung
 Spannungswarnung
 Warnung vor zu geringer Batterieleistung
 Vorfall bei externem Gerät
 Netzwerkverbindung verloren
 Admin Login
 Wiederherstellung der Stromversorgung
 Festplatte ist voll
 Mehrmaliges ungültiges Passwort
 weiterer Vorfall (nicht auswählbar)
Steuern:
Manuelle Steuerung des Relays und des Buzzers.
4. Buzzer:
Verwenden:
o EIN: Der Buzzer ertönt, wenn ein Alarm ausgelöst wird. Das
Alarmsignal läuft so lange wie die Aufnahme. Dieser Buzzer ist an den
Alarm-Ausgang angeschlossen. Stellen Sie den Alarm-Ausgang auf
EIN, um den Buzzer zu aktivieren.
o AUS: Der Buzzer ist ausgeschaltet.
Inaktiv:
Ausschalten des Buzzers.
o Ereignis (automatisch): Wenn das Ereignis vorbei ist, wird der Buzzer
ausgeschaltet.
o Manuell: Der Buzzer kann von diesem Menü gesteuert werden
[STEUERUNG].
5. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 77 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.7.3 PTZ-Ereignis
Wenn ein Ereignis durch einen Alarm, eine Bewegung oder einen Bildverlust ausgelöst wird,
kann ein voreingestellter Befehl für die angeschlossene PTZ-Kamera ausgeführt werden.
Dazu muss die PTZ-Kamera aktiviert und das entsprechende Protokoll zugewiesen sein.
1. Kanal:
Wählen Sie die gewünschte PTZ-Kamera aus.
2. Aktiv:
Bestimmen Sie einen Befehl für das Ereignis: KEIN / GO TO / TOUR
3. Inaktiv:
Bestimmen Sie einen Befehl, wenn das Ereignis beendet ist: KEIN / GO TO / TOUR
4. Ereignis bearbeiten:
Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um das Ereignis zu bearbeiten.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie
den Cursor bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist
hervorgehoben).
Hinweis:
Wählen Sie die Bewegungserkennung als Ereignis nicht für die PTZ-Kamera aus: das
Signal läuft in einer Schleife. Mit den [ -, + ] Tasten können Sie die Werte ändern.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 78 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.8 System
7.8.1 Generell
1. Control-ID:
Jeder Videorekorder, der mit einer Control-ID voreingestellt ist, kann von der
Fernbedienung aus bedient werden. Damit Sie den Videorekorder mit der
Fernbedienung steuern können, halten Sie die ID-Taste am Videorekorder gedrückt
und drücken Sie gleichzeitig die entsprechende ID-Nummer.
Beispiel:
Für die Rekorder-ID 05 geben Sie „05“ ein; für die Rekorder-ID 43 geben Sie „43“ ein,
usw. Wenn Sie die „00“ eingeben, so werden alle Rekorder – unabhängig von der
Rekorder-ID – gleichzeitig gesteuert.
2. DVR-Name:
Wenn Sie mit mehreren Videorekordern an einem Netzwerk arbeiten, ist es sinnvoll,
dem Rekorder einen Namen zuzuweisen.
3. Tastenton:
Als Standardeinstellung ertönt jedes Mal ein Ton, wenn eine Taste gedrückt wird.
Schalten Sie die Tastentöne aus, indem Sie die Einstellung auf AUS stellen.
4. PB Deinterlace:
EIN: Bildflackern wird reduziert; dafür geringerer Bildqualität.
AUS: Bessere Bildqualität bei Standbildern; dafür Flackern von bewegten
Bildern.
5. Auto Logout:
Sie können den Videorekorder so einstellen, dass Benutzer automatisch abgemeldet
(ausgeloggt) werden. Die Standardeinstellung ist AUS.
Es gibt die folgenden Auswahlmöglichkeiten: AUS, 1 Minute, 3 Minuten, 5 Minuten,
10 Minuten.
6. SMART Monitor:
Hier können Sie durch ON oder OFF Informationen über die Festplatte anzeigen
lassen.
7. Key Sensitivity:
Einstellung der Tasten-Empfindlichkeit auf der Gerätevorderseite.
_________________________________________________________________________________
- Seite 79 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.8.2 Uhrzeit
Bevor Sie mit einer Aufnahme beginnen, müssen das Datum und die Uhrzeit eingestellt sein.
Mit den Links/Rechts-Tasten [ ] wählen Sie den Punkt „ZEIT“ aus.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben). Mit
den [ - , + ] Tasten können Sie die Werte ändern.
1. Zeitzone:
Wählen Sie die Zeitzone aus, in der sich der Videorekorder befindet. Der Rekorder ist
mit der Sommerzeit ausgestattet. Wenn Sie eine Zeitzone auswählen, in der
Sommerzeit herrscht, gibt es bei den aufgezeichneten Daten keine abweichende
Zeitangabe. Wenn die Sommerzeit endet, stellt sich der Videorekorder automatisch
um.
2. Datumsformat:
Wählen Sie das Datumsformat:
MM/TT/JJJJ oder TT/MM/JJJJ oder JJJJ/MM/TT
3. NTP Synchronisation:
Die interne Zeit des Videorekorders kann mit einer externen Zeitquelle mittels NTP
(Network Time Server) synchronisiert werden. Wenn die NTP Option eingeschaltet
ist, sind die Datums- und Zeiteinstellung deaktiviert.
4. NTP-Server:
Sie können einen öffentlichen oder privaten NTP-Server benutzen. Geben Sie hierzu
die IP-Adresse des Servers oder den Domain-Namen ein. Die Standardeinstellung für
einen öffentlichen Server ist “pool.ntp.org”.
Hinweis: Zeitintervall für die Synchronisation: min. 64 Sek, max. 1024 Sek.
5. NTP Test:
Überprüfung, ob der NTP Server korrekt arbeitet.
6. Datum und Uhrzeit:
Stellen Sie das aktuelle Datum und die Uhrzeit ein.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten. Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige
Speicherung verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 80 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.8.3 Konto
Mit den Links/Rechts-Tasten [ ] wählen Sie den Punkt „KONTO“ aus.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite die
jeweiligen Einstellungen dargestellt. Mit den Richtungstasten
können Sie den Cursor
bewegen (das Feld, in dem sich der Cursor augenblicklich befindet, ist hervorgehoben). Mit
den [ - , + ] Tasten können Sie die Werte ändern.
1. Benutzer/Name:
Als Benutzername ist vorab „Admin“ eingestellt. Wählen Sie einen Benutzer 1-10 aus
und aktivieren Sie ihn.
Der Benutzername kann aus bis zu 10 Zeichen bestehen:
Buchstaben A-Z, Ziffern 0-9, keine Sonderzeichen.
2. Privileg:
Der Admin-Benutzer kann die Rechte für jeden anderen Benutzer festlegen für z.B.
Wiedergabe, PTZ Steuerung, Backup, Konfiguration (außer für Disk und System),
Aufnahmestopp, System ausschalten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 81 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
3. Netzwerk:
Am Videorekorder ist ein System-Passwort voreingestellt, um dem Administrator den
Zugang zum Netzwerk zu ermöglichen und dem Benutzer den Zugang zu verweigern.
Es können unterschiedliche Passwörter für den Netzwerkzugang eingerichtet werden.
Das Passwort kann aus bis zu 10 Zeichen bestehen:
Buchstaben A-Z, Ziffern 0-9, keine Sonderzeichen.
4. Kanal:
Jedem Benutzer können bestimmte Kameras zugewiesen werden.
5. Passwort:
Geben Sie das neue Passwort ein, bestehend aus 6 Ziffern, und wiederholen Sie es
unter „Passwort bestätigen“. Die Sternchen stehen für jedes Zeichen, das Sie
eingegeben haben.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 82 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
7.8.4 Update
1. Kopieren Sie die Firmware auf einen USB Stick im Root-Verzeichnis.
2. Schließen Sie den USB-Stick an einen der USB-Ports an.
Falls gerade eine Aufnahme laufen sollte, so stoppen Sie sie bitte.
3. Mit der [  ] Taste wählen Sie [START] aus. Mit der [+] Taste suchen Sie nach der
Update-Datei. Wenn der Videorekorder eine gültige Update-Datei gefunden hat, wird
das Update-Menü aktiviert.
4. Mit den [-, +] Tasten finden Sie die passende Update-Datei. Es werden Informationen
über die Version angezeigt. Falls es mehrere gültige Update-Dateien geben sollte,
wählen Sie die gewünschte Datei aus.
_________________________________________________________________________________
- Seite 83 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
5. Mit der [ ] Taste wählen Sie [START] aus. Anschließend drücken Sie die [ + ] Taste,
um das Update zu starten.
6. Wenn das Update abgeschlossen ist, erscheint die Meldung „Neustart“. Drücken Sie
die [ + ] Taste, um den Rekorder neu zu starten.
Hinweis:
Während des Update-Prozesses dürfen keine Tasten betätigt und das Gerät darf auch nicht
ausgeschaltet werden.
7.8.5 Info
Hier können keine Einstellungen vorgenommen werden, sondern es werden lediglich GeräteInformationen angezeigt.
Mit den Richtungstasten gelangen Sie zur nächsten Seite.
_________________________________________________________________________________
- Seite 84 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
8. PAN/TILT/ZOOM (PTZ) BEDIENUNG
Mit der PTZ-Steuerung können Dome-Kameras gesteuert werden. Die PTZ-Einstellung muss
für jeden einzelnen Kamera-Kanal konfiguriert werden.
Die PTZ-Benutzeroberfläche entspricht der der Fernbedienung oder der Gerätevorderseite.
Die Menü-Taste ist der Ausgangspunkt für alle anderen Tasten. Wenn Sie sich im PTZModus befinden, gelten die Tasten für die PTZ-Einstellungen.
8.1 PTZ Menü
Um die Pan/Tilt Funktion (Schwenk-/Neigefunktion) zu aktivieren, zeigen Sie die gewünschte
Kamera als Vollbild an.
Drücken Sie dann die [PTZ]-Taste auf der Fernbedienung. Das folgende Fenster erscheint:
Taste
Beschreibung
Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um in das “HILFE” Menü zu gelangen.
Drücken Sie wieder die [ENTER]-Taste oder die [CANCEL]-Taste, um das
Hilfe-Menü zu verlassen.
[ENTER] Taste
[CANCEL] Taste
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, um den PTZ-Vorgang abzubrechen.
Drücken Sie die [MENU]-Taste, um vom PTZInterface auf die gesamten Funktionen
zuzugreifen. Drücken Sie die Taste noch
einmal, um ins Short-cut Menü zu gelangen.
[MENU] Taste
Verwenden Sie die hoch/runter-Tasten zum Hoch- und Runterneigen.
Verwenden Sie die links/rechts-Tasten zum Links-/Rechts-Schwenken.
Richtungstasten
Heran- und Wegzoomen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 85 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Steuerung mit der Maus
Wenn Sie mit der Maus arbeiten, werden das PTZ-Menü und die Steuerungsbox wie folgt
dargestellt. Statt der Richtungstasten verwenden Sie den Maus-Cursor, um sich zu
bewegen.
8.2 Preset und Tour
Taste
Funktion
Preset-Einstellung. Drücken Sie auf der Fernbedienung die [SPOT OUT]Taste.
a.
Bringen Sie die PTZ-Kamera in die gewünschte Position.
b.
Drücken Sie die [PRESET]-Taste.
c.
„Custom 1“ leuchtet auf.
d.
Geben Sie die Nummer für die Preset-Position ein.
e.
Drücken Sie [ENTER], um die Presets zu speichern und den Menüpunkt
zu verlassen.
Preset-Aufruf. Drücken Sie auf der Fernbedienung die [INFO]-Taste.
a.
Drücken Sie die [GO]-Taste.
b.
Geben Sie die gewünschte Preset-Nummer ein und drücken
anschließend die [ENTER]-Taste.
Auto Tour. Drücken Sie auf der Fernbedienung die [BACKUP]-Taste.
Drücken Sie die [AUTO TOUR]-Taste.
Drücken Sie die [ + ]-Taste und geben Sie den Bereich der Presets ein.
Anschließend mit [ENTER] bestätigen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 86 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Tour Gruppe
Eine definierte Tour Gruppe ermöglicht es der Kamera, sich durch eine vorprogrammierte
Sequenz von Presets zu bewegen.
1
2
3
1. Kommunikations-Einstellungen:
Geben Sie das Kamera-Modell, die ID-Adresse der Kamera und die Baud-Rate ein.
Bitte lesen Sie hierzu auch die Bedienungsanleitung Ihres PTZ Kameraherstellers.
2. Tour:
Es können 4 Touren programmiert werden. Mit den [ -, + ] Tasten können Sie eine
Tour zum Einstellen auswählen (Gruppe 1, Gruppe 2, Gruppe 3, Gruppe 4).
Hinweis:
Diese Touren werden im Rekorder gespeichert und nicht in der PTZ-Kamera.
3. Tour-Einstellung:
a) Gruppenliste: Jede Tour Gruppe kann aus bis zu 10 Gruppen bestehen.
b) Preset no.: Geben Sie die Start und Ende eines Presets für die Gruppe ein.
c) Verweilzeit: Geben Sie die Verweildauer zwischen Presets in den Gruppen
ein.
d) Ändern: Fügen Sie Gruppen zur Tour hinzu, bearbeiten oder entfernen Sie
sie.
e) Wiederholen Sie die Schritte b) bis d) für jede weitere Tour.
_________________________________________________________________________________
- Seite 87 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
8.3 Anwender-Funktionen
Taste
Funktion
Erste PTZ Anwender-Funktion: [DISPLAY] Taste auf der Fernbedienung
Zweite PTZ Anwender-Funktion: [ZOOM] Taste auf der Fernbedienung
Dritte PTZ Anwender-Funktion: [PTZ] Taste auf der Fernbedienung
8.4 Auto Pan, Auto Tilt, Ein-/Ausschalten
Taste
Funktion
Auto Pan: [STOP] Taste auf der Fernbedienung
Auto Tilt: [REW] Taste auf der Fernbedienung
Gerät ein-/ausschalten: [FF] Taste auf der Fernbedienung
8.5 PTZ Kamera-Modelle
Nr.
Kamera Name
3X
Speed
Preset
Go to
Tour
A. Pan
1
2
3
4
5
6
7
PELCO, D
RVT, EZ Protocol
PELCO, P
Hitron, Fastrax 2
Bosch, Auto Dome
SANTEC VDC-258
SANTEC VDC-610
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
A.Tilt
Pat
Me
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
Esc/
Enter
Hinweis:
Die Geschwindigkeit für Schwenken/Neigen lässt sich von 1-8
einstellen:
1 = langsam, 8 = schnell
_________________________________________________________________________________
- Seite 88 -
o
o
o
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9. SUCHE UND WIEDERGABE
Der Videorekorder bietet zwei Wiedergaben-Arten: Wiedergabe und Suchen. Es steht eine
Reihe von Such-Funktionen zur Verfügung, die einen schnellen und effektiven Zugriff auf
einen bestimmten Zeitraum der Datenbank ermöglichen. Es kann nach Datum/Uhrzeit,
Ereignis und Log gesucht werden.
9.1 Wiedergabe
Wenn Sie die [PLAY]-Taste drücken, gibt der Videorekorder aufgezeichnete Daten wieder.
Die Wiedergabe stoppt, wenn das Ende der Aufnahme erreicht ist.
Während der Wiedergabe kann die Aufnahme zurückgespult, angehalten, mit bis zu 16facher der normalen Geschwindigkeit vorgespult oder Bild für Bild weitergeblättert werden.
9.2 Suche nach Datum/Uhrzeit
9.2.1 Wiedergabe mehrerer Kanäle
T
1. Drücken Sie die [TIME SEARCH
] Taste, um in die Suchmaske zu gelangen.
Der Tag wird angezeigt. Die Farben bedeuten:
rot = Ereignis
gelb = normal
Tag, Stunde, Minute
Kanal
2. Verwenden Sie die [ -, + ] Tasten, um sich zwischen Tag und Stunde zu bewegen.
Wenn Sie mit der Maus arbeiten, benutzen Sie bitte das Rädchen.
Hinweis:
Mit der [PLAY]-Taste gelangen Sie ans Datenende.
Mit der [REWIND] oder [FF]-Taste gelangen Sie zur nächsten Seite.
3. Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um alle Kanäle anzusehen. Alternativ machen
Sie mit der Maus einen Doppelklick.
4. Der Videorekorder startet die Wiedergabe und zeigt alle 16 Kanäle an. Um die
Anzeige zu ändern, geben Sie eine Kanal-Nummer ein oder drücken Sie die
[DISPLAY]-Taste.
_________________________________________________________________________________
- Seite 89 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.2.2 Wiedergabe eines einzelnen Kanals (Vorschau-Suche)
Sie können einen einzelnen Kanal über einen bestimmten Zeitraum (Tag, Stunde, Minute)
ansehen.
1. Drücken Sie die [TIME SEARCH
Der Tag wird angezeigt.
T
] Taste, um in die Suchmaske zu gelangen.
Tag, Stunde, Minute
Kanal
2. Wählen Sie den gewünschten Kanal durch Eingabe der Kanal-Nummer aus.
3. Verwenden Sie die [ -,+ ] Tasten, um sich zwischen Tag und Stunde zu bewegen.
Wenn Sie mit der Maus arbeiten, benutzen Sie bitte das Rädchen.
4. Während Snapshots angezeigt werden, können Sie mit Hilfe der Zahlen-Tasten einen
anderen Kanal eingeben.
5. Wählen Sie mit den Richtungstasten einen Snapshot aus und drücken Sie die
[ENTER] Taste. Alternativ machen Sie mit der Maus einen Doppelklick.
6. Der Videorekorder startet die Wiedergabe und zeigt den ausgewählten Kanal an. Um
die Anzeige zu ändern, geben Sie eine Kanal-Nummer ein oder drücken Sie die
[DISPLAY] Taste.
_________________________________________________________________________________
- Seite 90 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.2.3 Suche nach aufgezeichnetem Ereignis
Mit dieser Funktion können Sie nach aufgezeichneten Ereignissen suchen, die auf der
Suchmaske dargestellt sind.
1. Wählen Sie „EREIGNIS WÄHLEN“ aus.
2. Drücken Sie die [ENTER] Taste. Mit den [-, +] Tasten wählen Sie das Ereignis aus.
3. Drücken Sie die [MENU]-Taste, wenn Sie die Änderungen speichern und das Menü
verlassen möchten.
Drücken Sie die [CANCEL]-Taste, wenn Sie das Menü ohne vorherige Speicherung
verlassen wollen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 91 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.2.4 Suche nach Ereignisursache
Mit dieser Funktion können Sie nach einem festgestellten Ereignis suchen. Es wird die Zeit
des aufgetretenen Ereignisses dargestellt.
9.2.5 Suche nach Ereignis-Bereichen (Wiedergabe eines einzelnen Kanals)
Die aufgezeichneten Daten können nach Bereichen durchsucht werden.
Alle auswählen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste drücken.
Alle löschen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste drücken.
Auswählen. Zur Auswahl die [ENTER]-Taste drücken.
Drücken Sie zweimal auf die CANCEL-Taste, um diesen Bereich zu verlassen.
_________________________________________________________________________________
- Seite 92 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.3 Go To Suche
1. Halten Sie die TIME SEARCH Taste für 2 Sekunden gedrückt. Das TIME INPUT
Menü erscheint.
2. Bestimmen Sie die Anfangs- und Endzeit der Suche.
3. Drücken Sie ENTER oder MENU, um die Suche zu starten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 93 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
9.4 Suche mittels Log-Listen
Mit den Logs (Protokollen) kann nach einem bestimmten Zeitpunkt oder Augenblick in der
Videoaufzeichnung gesucht und diese angesehen werden. Alarm, Bewegung, Bildverlust und
systembezogene Logs können gesucht und zum Zeitpunkt des Vorfalls wiedergegeben
werden.
1. Um nach einem Ereignis zu suchen, drücken Sie die [LOG
Fernbedienung. Ein Menü mit einer Log-Liste erscheint:
Menüpunkt
ALLE
SYSTEM
NETZWERK
EREIGNIS
VIDEOVERLUST
]-Taste auf der
Bedeutung
Hier wird eine Liste der gesamten Ereignisse angezeigt, die seit dem
Einschalten des Videorekorders aufgetreten sind.
Hier werden alle System-Ereignisse angezeigt
Hier werden alle Netzwerk-Ereignisse angezeigt.
Hier werden alle Ereignisse außer Alarm, Bewegung, Bildverlust und
Systemfehler angezeigt.
Hier werden alle Bildverluste angezeigt.
2. Mit den Hoch-/Runter []-Tasten gelangen Sie zur Zeitanzeige (“ZEIT”).
Mit den Links-/Rechts []-Tasten gelangen Sie zur nächsten Seite.
3. Drücken Sie die [ENTER]-Taste, um die Wiedergabe zu starten.
Hinweis:
Die Log-Listen werden auf der Festplatte gespeichert.
_________________________________________________________________________________
- Seite 94 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Detaillierte Log Informationen:
bedeutet, dass detaillierte Informationen zur Verfügung stehen.
Drücken Sie die INFO Taste. Ein Fenster mit Detailinformationen erscheint:
_________________________________________________________________________________
- Seite 95 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
10. BACKUP
10.1 Manueller Backup
10.1.1 Internes CD/DVD-R/W Laufwerk
Hinweis:
Aufgrund der begrenzten Speicherkapazität funktioniert der Backup über das CD/DVD-R/W
Laufwerk nur im manuellen Backup-Modus.
1. Legen Sie eine leere CD/DVD in das Laufwerk ein.
Hinweis:Die CD/DVD muss vorher formatiert worden sein.
2. Drücken Sie die [BACKUP] Taste auf der Fernbedienung und das Backup Menü
erscheint.
3. Wählen Sie mit den [-, +]-Tasten „CD/DVD-RW“ aus.
4. Wählen Sie mit den [-, +] Tasten den Kanal aus. Als Grundeinstellung sind alle Kanäle
ausgewählt.
5. Wählen Sie, welche Daten Sie als Backup auf der CD/DVD speichern wollen:
Alle Daten: normale, aufgezeichnete Daten
Ereignisdaten: nur aufgezeichnete Ereignisdaten
6. Die Datei wird im „.s“-Format gespeichert. AVI-Formate können nicht auf der CD/DVD
gespeichert werden.
7. Geben Sie das Datum und die Uhrzeit (24-Stunden-Uhr) ein.
8. Drücken Sie anschließend auf
.
9. Drücken Sie die [+] Taste, um den Backup Vorgang zu starten.
Das CD/DVD-Symbol leuchtet blau, wenn der Backup-Vorgang läuft.
CD/DVD ROM
_________________________________________________________________________________
- Seite 96 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Im unteren Teil des Fensters wird angezeigt, wie viel Prozent der Daten bereits
gespeichert sind. Das CD/DVD-Symbol in der Statusleiste leuchtet während dieses
Vorgangs blau. Wenn Sie die [CANCEL] Taste drücken, verschwindet das OSD.
Wenn Sie die [BACKUP] Taste erneut drücken, wir der Backup-Status wieder
angezeigt.
Während des Backups sollte keine Wiedergabe gestartet werden.
10. Wenn der Backup-Vorgang beendet ist, leuchtet das CD/DVD-Symbol in der
Statusleiste grau und die CD/DVD wird ausgeworfen.
Falls nicht genügend Speicher auf der CD/DVD vorhanden sein sollte, wirft der
Rekorder die CD/DVD automatisch aus, wenn sie voll ist. Wird eine neue CD/DVD
eingelegt, wird der Backup-Vorgang fortgesetzt.
Hinweis: Während des Backups sollte keine Aufnahme laufen.
Die Playback Software startet automatisch („Auto Run“) und erfordert keine SoftwareInstallation auf Ihrem PC.
Wenn Sie eine Mehrfachauswahl für den Backup ausgewählt haben, erscheint eine „Playlist“
anstelle des „Auto Run“:
_________________________________________________________________________________
- Seite 97 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
10.1.2 USB Memory Stick
Der Backup-Vorgang über einen externen USB-Stick ist identisch zu dem oben
beschriebenen Vorgang bei einem internen CD/DVD-RW Laufwerk.
Um den Backup über einen USB zu verfolgen, müssen Sie FAT32 oder NTFS Format
verwenden.
Wenn für AVI-Dateien ein Backup erfolgen soll, müssen Sie mit Hilfe der [+] Taste das DateiFormat auf AVI setzen.
10.1.3 Backup über eine Zeitspanne
Es ist möglich, einen Backup über eine bestimmte Zeitspanne laufen zu lassen.
Gehen Sie ins „Zeitsuche Diagramm“ Menü.
Drücken Sie die [◄▌] Taste, um die Anfangszeit des Backups festzulegen und die
[▐►] Taste für die Endzeit. Die ausgewählte Zeit wird lila angezeigt.
Die ausgewählte Zeit von 19:00 – 59 wird als Zeitspanne für den Backup angezeigt.
Mit der [LOG IN, LOG OUT] Taste können Sie zwischen den Zeitspannen hin und her
wechseln.
_________________________________________________________________________________
- Seite 98 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
10.2 Automatischer Backup über FTP Server
1. Drücken Sie die [-, +] Tasten, um „FTP“ auszuwählen.
2. Mit den Richtungstasten ändern Sie die FTP-Einstellungen.
Im Menü sind auf der linken Seite Auswahlmöglichkeiten und auf der rechten Seite
die jeweiligen Einstellungen dargestellt.
Element
Server
Port
Authentifizierung
Einstellung
Wählen Sie den ausgewählten FTP Server aus und definieren Sie ihn mit
Hilfe der Zahlentasten.
Legen Sie den Port fest, über den der FTP Server kommunizieren soll.
Wählen Sie EIN oder AUS.
Benutzer
Geben Sie die Benutzer-ID des FTP Servers ein.
Kennwort
Geben Sie das Kennwort ein (keine Großbuchstaben).
Verbindung
Backup-Pfad
Test
Wählen Sie den Modus aus: „aktiv“ oder „passiv“
Pfad für den FTP Server.
Test des FTP Servers
_________________________________________________________________________________
- Seite 99 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
10.3 Log-List Backup
1. Stecken Sie den USB Stick in den USB Port.
2. Klicken Sie auf „Log“, um die Log-Liste des Rekorders zu sehen.
3. Drücken Sie die „Backup“ Taste, um die Log-Liste auf dem USB Stick zu speichern.
Mit den [- +] Tasten wählen Sie ein Gerät aus.
Wählen Sie die Art der Log-Liste aus: Alle, System, Netzwerk, Ereignis oder
Bildverlust.
Wählen Sie die Anfangs- und Endzeit aus.
Drücken Sie die [ + ] Taste, um den Backup zu starten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 100 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
11. Remote-Zugriff über den Internet Explorer
Sie können über den Internet Explorer auf Ihren SanStore Rekorder zugreifen.
11.1 IP-Adresse
Öffnen Sie den Internet Explorer.
Als URL geben Sie die IP-Adresse des
Rekorders ein.
Beispiel: http://192.168.0.251:7000
(In diesem Beispiel wird ein Rekorder
mit dem Port 7000 eingegeben.)
11.2 Login
Melden Sie sich entweder als „admin“
oder als „user“ an.
Das Standard-Password lautet: 000000
_________________________________________________________________________________
- Seite 101 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Wenn Sie zum ersten Mal über den Internet Explorer auf den Rekorder zugreifen, klicken
Sie auf „Add-on ausführenl“, damit das Plug-in geladen wird.
Klicken Sie auf „Ausführen“.
Das Rekorder-Bild erscheint.
_________________________________________________________________________________
- Seite 102 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
11.3 Rekorder-Wiedergabe
Nachdem das ActiveX Plug-in installiert ist, erscheint folgende Ansicht:
3
4
5
6
7
2
8
10
9
1
1. Kamera-Anzeige:
Es werden 4 / 8 / 16 Kameras (je nach Rekorder-Modell) auf dem Bildschirm angezeigt,
die entweder ein Live-Bild oder eine Aufzeichnung wiedergeben. Es werden die jeweilige
Kanalnummer und der Kanaltitel sowie die Bildrate angezeigt.
2. Anzeige-Modus:
Hier wird angezeigt, ob ein Live-Bild angezeigt wird oder eine Bildwiedergabe von zuvor
aufgezeichneten Daten erfolgt.
3. Datei öffnen:
Wählen Sie die gewünschte Datei aus.
_________________________________________________________________________________
- Seite 103 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
4 Setup:
Öffnet das Rekorder-Menü, um Einstellungen vorzunehmen.
5. Capture (Snapshots):
Sie können einen Snapshot vom Live-Bild oder vom wiedergegebenen Bild erfassen.
Diese Bilder werden im JPEG oder BMP Format abgespeichert. Außerdem können Sie
die Bilder über Ihren lokalen Drucker ausdrucken.
6. Rec:
Startet bzw. stoppt die Aufnahme.
7. OSD:
Die Anzeigen auf dem Bildschirm (Kameratitel/-name, Uhrzeit, Anzeigemodus) werden
eingeblendet bzw. ausgeblendet.
8. Auswahl der Kamera-Nummer:
Wählen Sie die gewünschte Kamera-Nummer aus, die dann als Vollbild dargestellt wird.
9. Auswahl der Kamera-Ansichten:
Sie können zwischen folgenden Ansichten wählen:
Vollbild, 4 Kanäle, 6 Kanäle, 7 Kanäle, 8 Kanäle, 9 Kanäle, 10 Kanäle oder
16 Kanäle (Ansichtsoptionen sind abhängig vom Rekorder-Modell / Anzahl der Kanäle).
Alle diese Ansichten sind jederzeit verfügbar, unabhängig davon, wie viele Rekorder
angeschlossen sind oder wie viele Kameras angezeigt werden.
10. PTZ-Steuerung:
Sind mehrere PTZ-Kameras an den Rekorder angeschlossen, so können sie mittels der
PTZ Steuerungsbox einzeln ausgewählt und gesteuert werden. Klicken Sie dazu einfach
auf den Kanal, an den die PTZ-Kamera angeschlossen ist.
_________________________________________________________________________________
- Seite 104 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
1
Schwenk-/Neige Richtungstasten
Zum Schwenken und Neigen
Zoom In
2
Heranzoomen
Zoom Out
3
Wegzoomen
Focus
Fokus nah
4
Fokus fern
Auto-Fokus
Blende
Blende schließen
5
Blende öffnen
Automatische Blende
Preset und Tour
Preset speichern
6
Gehe zum Preset
Preset-Reihenfolge starten
Anwenderfunktion
Erste Anwenderfunktion
7
Zweite Anwenderfunktion
Dritte Anwenderfunktion
Auto-Schwenken
8
Auto-Schwenken starten
Auto-Neigen
9
Auto-Neigen starten
Pattern
10
Pattern starten
Menü, Escape und Schwenkgeschwindigkeit
Menü aufrufen
Menü verlassen (Escape)
11
Schwenkgeschwindigkeit
verringern/erhöhen.
12
Ein-/Ausschalten
Rekorder ein-/ausschalten
_________________________________________________________________________________
- Seite 105 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
11.4 Live-Modus
1. Kamera-Titel
2. Uhrzeit
3. Rekorder-Status:
REC:
Wait:
Loss:
Close:
Alarm:
Motion:
PB:
Live:
Limit:
normale Aufnahme
Verbindungsaufbau
Bildverlust
Verbindungsbeendung
Alarmaufnahme
Bewegungsaufnahme
Wiedergabe (Playback) des ausgewählten Kanals
Live-Bild
Maximale Netzwerkverbindung ist auf 3 Benutzer begrenzt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 106 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
11.5 Remote Playback
Klicken Sie auf „Remote Search“
Das folgende Fenster erscheint. Wählen Sie das Datum und die Uhrzeit aus und klicken Sie
anschließend auf „Play“, um die Wiedergabe zu starten.
1
3
4
2
5
6
1.
2.
3.
4.
5.
Jahr und Monat
Tag
Stunde
Minute
Art der Videoaufnahme:
Für jedes Stunden- oder Minutenzeitfenster wird der jeweilige Aufnahme-Modus
angezeigt:
Gelb: normale Aufnahme
Grün: Bewegungsaufnahme
Rot: Alarmaufnahme
6. „Play“ und „Download“:
Play: Die Wiedergabe wird gestartet.
Download:
Die Videos werden auf die Festplatte heruntergeladen.
Bitte wählen Sie den Pfad, wo die Videos gespeichert werden sollen
_________________________________________________________________________________
- Seite 107 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Während die Wiedergabe läuft, können Sie jeder Zeit auf „Stunde“ oder „Minute“ oder auf
„Clip“ klicken, um vorwärts oder rückwärts zu spulen. Sie können auch die
Wiedergabegeschwindigkeit ändern.
1
2
3
1. Kamera-Titel
2. Uhrzeit
3. Rekorder-Status:
REC:
Wait:
Loss:
Close:
Alarm:
Motion:
PB:
Live:
Limit:
normale Aufnahme
Verbindungsaufbau
Bildverlust
Verbindungsbeendung
Alarmaufnahme
Bewegungsaufnahme
Wiedergabe (Playback) des ausgewählten Kanals
Live-Bild
Maximale Netzwerkverbindung ist auf 3 Benutzer begrenzt.
_________________________________________________________________________________
- Seite 108 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
11.6 Download
Um eine Datei herunterzuladen, klicken Sie auf „Download“ anstelle von „Play“ (wie im
vorherigen Kapitel beschrieben).
Die Download Dialogbox erscheint. Sie zeigt die Anfangszeit, die Endzeit sowie die
momentane Zeit.
Sobald der Download-Vorgang abgeschlossen ist, erscheint die Meldung „Download
complete“:
11.7 Rekorder-Einstellungen
Im Setup-Menü können Sie auch mittels Remote-Zugriffs Einstellungen am Rekorder ändern,
genau so, wie Sie es sonst direkt am Rekorder machen würden.
_________________________________________________________________________________
- Seite 109 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
12. TECHNISCHE DATEN
SanStore LMX-Serie
Modell
Video-Eingang
SanStore-4LMX
SanStore-8LMX
SanStore-16LMX
4x BNC, 1 Vss
8x BNC, 1 Vss
16x BNC, 1 Vss
Durchschleifausgänge
Nein
Video-Ausgang
1x Monitor BNC
1x VGA
1x HDMI (1080P)
1x Spot-Monitor BNC
Kompressionsverfahren
H.264
Maximale Auflösung
D1 (720 x 576)
Alarmeingänge/-ausgänge
4/1
Betriebssystem
System-Steuerung
EMBEDDED LINUX
PC-Maus, IR-Fernbedienung, Geräte-Tasten, Bedienpult KSC-3505,
EMS Software, Internet Explorer
Maximale Bildrate
100 fps: 720 x 576
Audioeingänge/-ausgänge
100 fps: 720 x 576
200 fps: 720 x 288
100 fps: 720 x 576
200 fps: 720 x 288
400 fps: 360 x 288
1x Cinch / 1x Cinch
Eigenschaften
Aufnahme-Modus
Fortlaufend, Alarm, Bewegung, Zeitplan
Bewegungserkennung
Maske: 8 x 8 einstellbar
Empfindlichkeit: 20 Stufen
PTZ-Steuerung
Ja
PTZ-Protokolle
Pelco P/D, usw.
Passwortschutz
Ja
Such-Modus
Datum/Uhrzeit, Ereignis, Log-Suche
Export von Bilddaten
Externe Festplatte, internes CD/DVD Laufwerk,
USB Stick, Netzwerk, FTP
Kommunikationsanschlüsse
1x RS-422/485, 1x Ethernet (1Gbit), 2x USB 2.0
Interne Festplatte
1x SATA-I (max. 2 TB)
Externe Festplatte
Max. 2x USB (nur Export von Bilddaten)
Fernzugriff über
EMS Software, Internet Explorer, iPhone, Android
Max. Anzahl von Fernzugriffen
3
Zeit-Synchronisation
SNTP-Protokoll
Allgemeines
Betriebsspannung
12 V DC über externes Netzteil 230 V AC
Betriebstemperatur
0 bis +40° C
Abmessungen (BxHxT)
360 x 70 x 360 mm
Gewicht
2,4 kg ohne Festplatte
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 110 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
SanStore MMX-Serie
Modell
SanStore-4MMX
SanStore-8MMX
SanStore-16MMX
Video-Eingang
4x BNC 1Vss
8x BNC 1Vss
16x BNC 1Vss
Durchschleifausgänge
4x BNC 1Vss
8x BNC 1Vss
16x BNC 1Vss
Video-Ausgang
1x Monitor BNC
1x Monitor BNC
1x VGA
1x VGA
1x HDMI (1080P)
1x HDMI (1080P)
2x Spot-Monitor BNC
Kompressionsverfahren
H.264
Maximale Auflösung
Alarmeingänge/-ausgänge
D1 (720 x 576)
4/4
8/4
Betriebssystem
System-Steuerung
16/4
EMBEDDED LINUX
PC-Maus, IR-Fernbedienung, Geräte-Tasten, Bedienpult KSC-3505,
EMS Software, Internet Explorer
Maximale Bildrate
100 fps: 720 x 576
Audioeingänge/-ausgänge
4x Spot-Monitor BNC
4x Cinch / 1x Cinch
100 fps: 720 x 576
200 fps: 720 x 288
8x Cinch /1x Cinch
100 fps: 720 x 576
200 fps: 720 x 288
400 fps: 360 x 288
16x Cinch / 1x Cinch
Eigenschaften
Aufnahme-Modus
Fortlaufend, Alarm, Bewegung, Zeitplan
Bewegungserkennung
Maske: 8 x 8 einstellbar
Empfindlichkeit: 20 Stufen
PTZ-Steuerung
Ja
PTZ-Protokolle
Pelco P/D, usw.
Passwortschutz
Ja
Such-Modus
Export von Bilddaten
Kommunikationsanschlüsse
Datum/Uhrzeit, Ereignis, Log-Suche
Externe Festplatte, internes CD/DVD Laufwerk,
USB Stick, Netzwerk, FTP
1x RS-232C, 1x RS-422/485, 1x Ethernet (1Gbit), 2x USB 2.0
Interne Festplatte
Bis zu 3x SATA-I
Externe Festplatte
Bis zu 10 externe Festplatten (SATA-II mit PMP) über 2x e-SATA
Fernzugriff über
EMS Software, Internet Explorer, iPhone, Android
Max. Anzahl von Fernzugriffen
3
Zeit-Synchronisation
SNTP-Protokoll
Allgemeines
Betriebsspannung
100-240 V AC, wählbar
Betriebstemperatur
0 bis +40° C
Abmessungen (BxHxT)
360 x 110 x 370 mm
Gewicht
6,5 kg ohne Festplatte
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 111 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
SanStore HMX-Serie
Modell
SanStore-8HMX
SanStore-16HMX
Video-Eingang
8x BNC 1 Vss
16x BNC 1 Vss
Durchschleifausgänge
8x BNC 1 Vss
16x BNC 1 Vss
Video-Ausgang
1x Monitor BNC
1x VGA
1x HDMI (1080P)
3x Spot-Monitor BNC
Kompressionsverfahren
H.264
Maximale Auflösung
D1 (720 x 576)
Alarmeingänge/-ausgänge
8/4
Betriebssystem
16/4
EMBEDDED LINUX
System-Steuerung
PC-Maus, IR-Fernbedienung, Geräte-Tasten, Bedienpult KSC-3505,
EMS Software, Internet Explorer
Maximale Bildrate
Echtzeit bei D1 (720x 576)
Audioeingänge/-ausgänge
8x Cinch / 1x Cinch
16x Cinch / 1x Cinch
Eigenschaften
Aufnahme-Modus
Fortlaufend, Alarm, Bewegung, Zeitplan
Bewegungserkennung
Maske: 8 x 8 einstellbar
Empfindlichkeit: 20 Stufen
PTZ-Steuerung
Ja
PTZ-Protokolle
Pelco P/D, usw.
Passwortschutz
Ja
Such-Modus
Export von Bilddaten
Kommunikationsanschlüsse
Datum/Uhrzeit, Ereignis, Log-Suche
Externe Festplatte, internes CD/DVD Laufwerk,
USB Stick, Netzwerk, FTP
RS-232C, RS-422/-485, 2x Ethernet (1 Giga), 2x USB 2.0
Interne Festplatte
3x SATA-I
Externe Festplatte
Bis zu 10 externe Festplatten (SATA-II mit PMP) über
2x e-SATA
Fernzugriff über
EMS Software, Internet Explorer, iPhone, Android
Max. Anzahl von Fernzugriffen
3
Zeit-Synchronisation
SNTP-Protokoll
Allgemeines
Betriebsspannung
100-240 V AC
Betriebstemperatur
0 bis +40° C
Abmessungen (BxHxT)
430 x 100 x 450 mm
Gewicht
7,9 kg ohne Festplatte
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
_________________________________________________________________________________
- Seite 112 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- Seite 113 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- Seite 114 -
Bedienungsanleitung
SanStore 4/8/16LMX / SanStore 4/8/16MMX / SanStore 8/16HMX
Notizen:
_________________________________________________________________________________
- Seite 115 -
Ihr Fachhändler:
__________________________________________________________________________
www.santec-video.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement