Modulhandbuch M.Sc

Modulhandbuch M.Sc
Universität Kassel, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Modulhandbuch für den Studiengang
Master of Science (M.Sc.)
Wirtschaftsingenieurwesen
- Arbeitsversion Stand: Februar 2014
akkreditiert durch
ACHTUNG!
Das vorliegende Modulhandbuch dient als generelle Planungs- und Orientierungshilfe für
den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Kassel. Für die Aktualität
der Veranstaltungen im Modulhandbuch wird der/ die Studierende gebeten, auf der Homepage des jeweiligen Dozenten sowie im Online- Vorlesungsverzeichnis (HIS)
nachzuschauen.
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhaltsverzeichnis
Musterstundenplan .................................................................................... 7
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften ........................................ 8
Schwerpunkt 1: Unternehmensrechnung, Steuerlehre und Controlling ............................. 9
Metamodul: Schwerpunkt eins .................................................................................... 10
MSP1: Rechnungslegung im internationalen Konzern .................................................. 12
MSP1: Strategisches Controlling ................................................................................. 14
MSP1: Controlling and Corporate Governance ............................................................ 16
MSP1: Rechnungslegung und Steuerung von Banken .................................................. 17
MSP1: Unternehmensbesteuerung III: Der Einfluss der Besteuerung auf
unternehmerische Entscheidungen.............................................................................. 18
MSP1: Fortgeschrittene Themen der Besteuerung ....................................................... 19
MSP1: W ertorientierte Unternehmensrechnung ........................................................... 21
MSP1: Ausgewählte Probleme der Wirtschaftsprüfung ................................................. 22
Schwerpunkt 2: Marketing und internationales Management ..........................................
Metamodul: Schwerpunkt zwei ....................................................................................
MSP2: Kommunikationspsychologie ............................................................................
MSP2: Targeting.........................................................................................................
MSP2: International Management Today .....................................................................
MSP2: Vertriebs- und Verkaufsmanagement ...............................................................
MSP2: Strategien und Vorgehensweisen im internationalen Direktmarketing ................
MSP2:Markenmanagement .........................................................................................
MSP2: Kommunikationsmanagement, Marktkommunikation .........................................
MSP2: Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements ................................
23
24
26
27
29
31
32
34
35
36
Schwerpunkt 3: Private and Public Management ...........................................................
Metamodul: Schwerpunkt drei .....................................................................................
MSP3: Kommunikationspsychologie ............................................................................
MSP3: Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements ................................
MSP3: Geschäftsmodellinnovationen ..........................................................................
MSP3: Innovationsprojektmanagement ........................................................................
MSP3: International Management Today .....................................................................
MSP3: Organizational Learning ...................................................................................
MSP3: Personalauswahl und -beurteilung ...................................................................
MSP3: Qualitative Forschungsmethoden .....................................................................
MSP3: Strategische Unternehmensführung .................................................................
MSP3: Supply Chain Management ..............................................................................
MSP3: Supply Chain Strategy .....................................................................................
MSP3: Corporate Social Responsibility in Supply Chain Management ..........................
MSP3: Emotionen in Organisationen ...........................................................................
MSP3: Management and Controlling of Logistics .........................................................
MSP3: Modelling the Supply Chain .............................................................................
MSP3: Ökonomie und Gerechtigkeit ............................................................................
37
38
40
41
42
44
45
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
Schwerpunkt 4: Finanzmärkte und Finanzierungsmanagement ...................................... 59
Metamodul: Schwerpunkt vier ..................................................................................... 60
MSP4: Rechnungslegung im internationalen Konzern .................................................. 62
Seite 2 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: W ertorientierte Unternehmensrechnung ........................................................... 63
MSP4: Bilanzanalyse und Bilanzpolitik ........................................................................ 64
MSP4: Risk Management in Finance ........................................................................... 66
MSP4: Contemporary Issues in Public Economics II .................................................... 67
SP4: Applied Quantitative Finance .............................................................................. 68
MSP4: Recent Developments in forecasting methods with applications to financial market
.................................................................................................................................. 70
MSP4: Rechnungslegung und Steuerung von Banken .................................................. 72
MSP4: Special Topics in Finance ................................................................................ 73
MSP4: Unternehmensbewertung ................................................................................. 75
Schwerpunkt 5: Ökologisches Wirtschaften ...................................................................
Metamodul: Schwerpunkt fünf .....................................................................................
MSP5: Advanced Economics of the Environment .........................................................
MSP5: Computersimulation mit Akteuren .....................................................................
MSP5: Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement ......................................................
MSP5: Case Studies in Sustainability Management .....................................................
MSP5: Umweltpolitik ...................................................................................................
MSP5: Kapitalismustheorien .......................................................................................
MSP5: Systemtheorie .................................................................................................
76
77
79
80
81
82
83
84
85
Schwerpunkt 6: Geography and Economics .................................................................. 86
Metamodul: Schwerpunkt sechs .................................................................................. 87
MSP6: Ökonomik und Glück........................................................................................ 89
MSP6: Bildungsökonomik ........................................................................................... 91
MSP6: Industrial Dynamics ......................................................................................... 92
MSP6: Spatial Econometrics ....................................................................................... 93
MSP6: Ökonomische Theorien: Einführung in die Kritik der politischen Ökonomie ........ 94
MSP6: Social Policy ................................................................................................... 95
MSP6: W achstumstheorie und -politik ......................................................................... 96
MSP6: Fortgeschrittene Themen der Besteuerung ....................................................... 97
MSP6: Competition Policy ........................................................................................... 99
MSP6: Ökonomie und Gerechtigkeit ........................................................................... 100
MSP6: Population Economics .................................................................................... 101
MSP6: Contemporary Issues in Public Economics II ................................................... 102
Schwerpunkt 7: Wirtschaftsinformatik .......................................................................... 103
Metamodul: Schwerpunkt sieben ................................................................................ 104
MSP7: Dienstleistungsengineering und -management................................................. 106
MSP7: Information Management ................................................................................ 108
MSP7: Internet Economics ......................................................................................... 110
MSP7: Creative Innovative Services with Mobile and Ubiquitous Computing ............... 112
MSP7: Geschäftsprozesse und Informationstechnologie ............................................. 114
MSP7: Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben ...................................... 115
MSP7: Collaboration Engineering ............................................................................... 116
MSP7: Forschung unter Anleitung zu ausgewählten Themenstellungen der
Wirtschaftsinformatik ................................................................................................. 118
Masterprofil / Fortgeschrittene Methoden ............................................. 119
Masterprofile: .............................................................................................................. 120
Metamodul: Angewandte Wirtschaftstheorie ............................................................... 121
Metamodul: Dialogmarketing ...................................................................................... 123
Seite 3 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Umwelt und Innovation ............................................................................ 125
Metamodul: Verhaltensökonomik ................................................................................ 127
Metamodul: Wissensmanagement .............................................................................. 129
Fortgeschrittene Methoden .......................................................................................... 131
Metamodul: Fortgeschrittene Methoden ...................................................................... 132
Computersimulation mit Akteuren ............................................................................... 134
Spatial Econometrics ................................................................................................. 135
Zeitreihenanalyse ...................................................................................................... 137
Experimentelle Wirtschaftsforschung ......................................................................... 139
Research Methods in Business .................................................................................. 141
Projektseminar Qualitative Forschungsmethoden ....................................................... 143
Research Methods in Business .................................................................................. 145
Experimental Economics ............................................................................................ 147
Mikroökonometrie ...................................................................................................... 148
Applied Quantitative Finance ..................................................................................... 150
Special Topics in Finance – Mergers and Acquisitions ................................................ 152
Recent developments in forecasting methods with applications to financial market,
interbank credit market and GDP ............................................................................... 153
Investigating Intercultural Consumer Behavior: Quantitative Methods in Action ........... 155
Integrationsprofil ................................................................................... 156
Institut für Arbeitswissenschaft: Qualitätsmanagement ................................................. 157
Qualitätsmanagement I .............................................................................................. 158
Qualitätsmanagement II ............................................................................................. 160
Prozessmanagement (I) ............................................................................................. 162
Qualitätsmanagement: Projektseminar ....................................................................... 164
Institut für Arbeitswissenschaft: Projektmanagement .................................................... 165
Grundlagen des Projektmanagements, Teil I (PM I) .................................................... 166
Grundlagen des Projektmanagements, Teil II(PM II) ................................................... 168
Projektmanagement III – (Vertiefung) (PM III) ............................................................ 170
Angewandte Projektmanagement-Methoden in Unternehmen (PM IV) ......................... 172
Projektmanagement von Infrastrukturprojekten Teil I+II (PM V) ................................... 174
Internationales Projektmanagement (PM VI) ............................................................... 176
Teammanagement in interdisziplinären Projektteams (PM VII) .................................... 178
Institut für Arbeitswissenschaft: Arbeits- und Organisationspsychologie ....................... 180
Arbeits- und Organisationspsychologie 1 .................................................................... 181
Arbeits- und Organisationspsychologie 2 .................................................................... 183
Gesundheitsmanagement in einem Großbetrieb ......................................................... 185
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 1 ..................................................... 188
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 2 ..................................................... 190
Personal- und Organisationsentwicklung .................................................................... 192
Personalführung ........................................................................................................ 194
Psychische Belastung und Beanspruchung ................................................................ 196
Softwareergonomie .................................................................................................... 199
Wissensmanagement ................................................................................................. 201
Menschliche Zuverlässigkeit 1 – Analyse und Bewertung ............................................ 203
Menschliche Zuverlässigkeit 2 – Kognitive und organisatorische Gestaltung ............... 205
Kolloquium: Kognition – Organisation - Systemdesign ................................................ 207
Betriebliches Gesundheitsmanagement ...................................................................... 208
Seite 4 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Zeit- und Produktivitätsmanagement .......................................................................... 210
Institut für Arbeitswissenschaft: Mensch, Maschine- und Systemtechnik ....................... 212
Seminar Automatisierung ........................................................................................... 213
Informationssysteme .................................................................................................. 214
Mensch – Maschine – Systeme 1 ............................................................................... 216
Mensch – Maschine – Systeme 2 ............................................................................... 217
Computergestützte Arbeit .......................................................................................... 218
Fahrzeugtechnik: Aktuelle Komponenten und Systeme ............................................... 219
Systemtechnik 1 ........................................................................................................ 221
Systemtechnik 2 ........................................................................................................ 222
Praktikum Mensch-Maschine-Interaktion .................................................................... 223
Mastermodule des Innovationsmanagements ............................................................... 224
Innovationsprojektmanagement .................................................................................. 225
Geschäftsmodellinnovationen .................................................................................... 226
Innovation: Prozesse, Technologien und Transfer ...................................................... 228
Schlüsselqualifikationen ....................................................................... 229
Grundlagen des Projektmanagements Teil I ............................................................... 230
Grundlagen des Projektmanagements Teil II .............................................................. 232
Qualitätsmanagement I – Grundlagen und Strategien ................................................. 234
Qualitätsmanagement II – Konzepte und Methoden .................................................... 235
Mensch-Maschine-Systeme 1 .................................................................................... 236
Arbeits- und Organisationspsychologie 2 .................................................................... 237
Interkulturelle Kompetenz .......................................................................................... 238
Personalführung ........................................................................................................ 239
Präsentation und Moderation ..................................................................................... 241
Kommunikationstraining: mit ausdrucksvoller Stimme zum Erfolg ................................ 243
Der Ingenieur als Führungskraft 1 .............................................................................. 245
Der Ingenieur als Führungskraft, Teil 2 ...................................................................... 247
Unternehmensgründung - Wie plane ich ein Unternehmen? ........................................ 249
Innovationsnetzwerke: Theoretische Ansätze, Managementaspekte und
Erfolgsindikatoren...................................................................................................... 251
Nachhaltige Unternehmensführung: Grundlagen ......................................................... 253
Nachhaltiges Ressourcenmanagement - Einführung ................................................... 255
Einführung in die Wirtschaftspsychologie ................................................................... 257
Formula Student ........................................................................................................ 259
Umweltstraf- und –ordnungswidrigkeitenrecht ............................................................ 260
Aspekte der Arbeitssicherheit 2 ................................................................................. 261
Ermittlung psychischer Belastung und Beanspruchung ............................................... 262
Zeit- und Produktivitätsmanagement .......................................................................... 264
International Human Ressource Management............................................................. 266
Einführung in die Wirtschaftsethik .............................................................................. 267
Produktions- und innovationscontrolling ..................................................................... 269
Schwerpunkt Technik ............................................................................ 271
Allgemeine Hinweise für alle technischen Schwerpunkte .............................................. 272
Schwerpunkt Bauingenieurwesen ............................................................................... 275
Schwerpunkt Maschinenbau....................................................................................... 277
Schwerpunkt Regenerative Energien und Energieeffizienz .......................................... 279
Seite 5 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Elektrotechnik ....................................................................................... 281
Höhere Mathematik ................................................................................ 283
Stochastik für Ingenieure ........................................................................................... 284
Numerische Mathematik für Ingenieure ...................................................................... 286
Abschlussarbeit Master ......................................................................... 287
Seite 6 von 288
Modulhandbuch Master of Science W irtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Musterstundenplan
Seite 7 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften
Seite 8 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 1: Unternehmensrechnung, Steuerlehre und Controlling
Seite 9 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt eins
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 1:
Unternehmensrechnung, Steuerlehre und Controlling
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
•
•
•
Rechnungslegung im internationalen Konzern
Strategisches Controlling
Unternehmensbesteuerung III: Der Einfluss der Besteuerung auf unternehmerische Entscheidungen
• Controlling und Corporate Governance
• Rechnungslegung und Steuerung von Banken
• Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
• Wertorientierte Unternehmensrechnung
• Ausgewählte Probleme der Wirtschaftsprüfung
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Pascal Nevries
Dozent(in):
Alle Dozenten des IBW L, Dozenten des IVWL
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar
Eigenstudium:
• 360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Dieses Modul behandelt im Grundsatz die gleichen Problemstellungen wie der wirtschaftswissenschaftliche Wahlpflichtbereich 1 im Bachelorstudium.
Ziel des Moduls ist es, vertiefte Kenntnisse zu vermitteln, bspw.
über:
• die besonderen Anforderungen einer konsolidierten internationalen Rechnungslegung
• die Steuerungsmöglichkeiten eines Unternehmens mittels des Unternehmenswertes
• Möglichkeiten und Grenzen der Integration von externem
und internem Rechnungswesen
• Verfahren der Unternehmensbewertung
• Volkswirtschaftliche Grundprobleme der aktuellen Diskussion wie z. B. Folgen der Globalisierung oder des
Seite 10 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
demografischen W andels
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium einen thematisch engeren Zuschnitt, d. h. sie beschränken sich in der Regel auf Teilaspekte,
die sodann mit fortgeschrittenen theoretischen wie empirischen
Methoden vertieft analysiert werden. Die Studierenden erlernen
die wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik.
Dies versetzt sie in die Lage, kritisch und fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Hausarbeit
(12 S.) und Referat (30 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) und
schriftliche. Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Klausur (120 Min.)
und Referat (ca. 20 Min.) oder Referat (30 Min.) und Hausarbeit
(20 S.)
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Medienformen:
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt)
Literatur:
Seite 11 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Rechnungslegung im internationalen Konzern
Modulbezeichnung:
Rechnungslegung im internationalen Konzern
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Frank Motzko
Dozent(in):
Dr. Frank Motzko
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
vorheriger Besuch des Moduls „Rechnungslegung nach HGB
und IFRS“
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden können beurteilen, was Konzernabschlüsse
leisten können, kennen aber auch die Grenzen der Aussagefähigkeit einer konsolidierten Rechnungslegung.
Die Studierenden erkennen die Komplexität des Aufbaus internationaler Konzerne und wissen, wie Konzernstrukturen im
Rechnungswesen abgebildet werden.
Die einschlägigen Konsolidierungstechniken werden theoretisch sicher beherrscht und können rechnerisch dargelegt werden.
Die Studierenden kennen die bilanzpolitischen Parameter in
internationalen Konzernen und können im Rahmen der bilanziellen Steuerung Alternativrechnungen entwickeln.
Die Studierenden können Konzernabschlüsse finanzanalytisch
auswerten.
Inhalt:
•
•
•
•
•
Funktionen und rechtliche Grundlagen der Konzernrechnungslegung (HGB und IFRS)
Aufstellungspflicht, Konsolidierungskreis
Kapitalkonsolidierung (Voll-, Quoten- und EquityKonsolidierung)
Schulden-, Erfolgs- und GuV-Konsolidierung
Konzernabschlussanalyse
Seite 12 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.)
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 13 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Strategisches Controlling
Modulbezeichnung:
Strategisches Controlling
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Pascal Nevries
Dozent(in):
Prof. Dr. Pascal Nevries
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Die Studierenden können das strategische Controlling verorten
und kennen die Relevanz im Zusammenspiel mit dem strategischen Management und Controlling. Die Studierenden können
wissenschaftliche und theoretische Grundlagen des strategischen Controllings aktiv einsetzen. Die operativen sowie strategisch relevanten Instrumente und Systeme können eingeordnet und angewandt werden. Die Studierenden sind in der Lage,
eigenständig erarbeitete Inhalte aus dem komplexen Spannungsfeld des strategischen Controllings argumentativ verbal
zu vertreten.
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Historische Entwicklung und Relevanz des strategischen Controlling.
Tiefenbetrachtung ausgewählter Instrumente des strategischen Controlling.
Erarbeitung einer wissenschaftlichen Fundierung des
Fachs und selbstständige Einbindung von state-of-theart Erkenntnissen aktueller Forschung.
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Hausarbeit
(12 S.) und Referat (30 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) und
schriftliche. Ausarbeitung (ca. 12 S.)
Seite 14 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 15 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Controlling and Corporate Governance
Modulbezeichnung:
Controlling and Corporate Governance
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr, Pascal Nevries
Dozent(in):
Prof. Dr. Pascal Nevries
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden können die Begriffe Controlling sowie Corporate Governance einordnen in das zielgerichtete Management
eines erfolgreichen Unternehmens. Die Studierenden wissen
mit wissenschaftlichen und theoretischen Grundlagen eigetändig umzugehen. Die operativen sowie strategisch relevanten
Instrumente und Systeme können eingeordnet und angewandt
werden. Die Studierenden können kritisch-reflektiert Maßnahmen aus dem Bereich des Controlling und der Corporate
Governance erarbeiten und vorstellen.
Inhalt:
•Grundkonzeptionen des Controlling,
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Hausarbeit
(12 S.) und Referat (30 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) und
schriftliche. Ausarbeitung (ca. 12 S.)
•Controllinginstrumente und -systeme,
•Erweiterung des Kostenmanagements,
•Theoretische Grundlagen der Corporate Governance,
•Praktische Relevanz der Corporate Governance sowie organisatorische und systemische Maßnahmen.
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 16 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Rechnungslegung und Steuerung von Banken
Modulbezeichnung:
Rechnungslegung und Steuerung von Banken
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Andreas Wagner
Dozent(in):
Dr. Andreas Wagner
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten angegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 17 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Unternehmensbesteuerung III: Der Einfluss der Besteuerung auf
unternehmerische Entscheidungen
Modulbezeichnung:
Der Einfluss der Besteuerung auf unternehmerische
Entscheidungen
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Holger Karrenbrock
Dozent(in):
Prof. Dr. Holger Karrenbrock
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Besuch der Veranstaltung „Rechtliche Grundlagen der Unternehmensbesteuerung“
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden besitzen die Fähigkeit, die steuerlichen Konsequenzen unternehmerischer Entscheidungen zu ermitteln.
Sie besitzen solide Kenntnisse über einschlägige Modelle zur
Berücksichtigung von Steuerwirkungen.
Sie sind in der Lage, den Einfluss der Besteuerung auf die Vorteilhaftigkeit von Handlungsalternativen zu ermitteln.
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
Einfluss der Besteuerung auf konstitutive Entscheidungen (Rechtsformwahl, Standortwahl).
• Einfluss der Besteuerung auf laufende Entscheidungen
(insbes. Investition und Finanzierung).
Klausur (120 Min.)
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 18 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
Modulbezeichnung:
Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Dozent(in):
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Studiensemester:
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Vorlesungsteil: Die Studierenden lernen fortgeschrittene Theorien im Bereich der Besteuerung kennen. Neben Ansätzen zu
den Wirkungen der Haushaltsbesteuerung lernen sie Ansätze
zu den Wirkungen alternativer Systeme der Umsatz- und Gewinnbesteuerung für Unternehmen, auch im internationalen
Kontext kennen.
Seminarteil: Hier werden einzelne theoretische Themen vertieft.
Darüber hinaus werden die Probleme der aktuellen Steuerpolitik behandelt. Die Studierenden lernen richtige und falsche Argumente in der öffentlichen steuerpolitischen Diskussion zu
identifizieren und können Reformvorschläge beurteilen.
Dabei erarbeiten sich die Studierenden ausgewählte Themenbereiche selbst anhand von selbständig gesuchter Literatur. Sie
lernen den Umgang mit Literaturdatenbanken. Sie lernen, sich
in ein neues Themengebiet einzuarbeiten, die vorhandenen
Ansätze zu durchdringen, strukturieren, präsentieren und gegeneinander abzuwägen. Die Themen stammen aus allen drei
Hauptteilen.
Inhalt:
•Optimalsteuertheorie
•Entscheidungsneutrale Unternehmensbesteuerung
•Umsatzbesteuerung im internationalen Kontext
•Gewinnbesteuerung und internationaler Steuerwettbewerb
•Politische Ökonomie der Besteuerung
•Steuerwettbewerb
•Steuerhinterziehung
Seite 19 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Hausarbeit
(12 S.) und Referat (30 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) und
schriftliche. Ausarbeitung (ca. 12 S.)
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 20 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Wertorientierte Unternehmensrechnung
Modulbezeichnung:
Wertorientierte Unternehmensrechnung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Eduard Mack
Dozent(in):
Dr. Eduard Mack
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden erläutern die Ziele und Verfahrensweisen von
Perioden- und Totalerfolgsrechnungen. Sie analysieren die
Modelle zur Prognose und Bewertung unsicherer Ergebnisgrößen und beurteilen die Einsatzmöglichkeiten in ausgewählten
Entscheidungssituationen. Sie analysieren Konzeptionen zur
Ermittlung wertorientierter Erfolgskennzahlen und beurteilen
deren Aussagefähigkeit für die interne Kontrolle und externe
Rechnungslegung über die Entwicklung des Unternehmenswerts. Sie untersuchen vor diesem Hintergrund Möglichkeiten
und Grenzen der Integration von externem und internem Rechnungswesen.
Inhalt:
Totalerfolgsrechnungen (Vollständiger Finanzplan, Lebenszyklusrechnungen, DCF-Methoden), Erfolgspotentialrechnungen,
Verfahren zur Erfassung unsicherer Zahlungsströme, Probleme
der Bewertung unsicherer Zahlungsströme, wertorientierte
Kennzahlen (economic value added u. a.), Konvergenz von
internem und externem Rechnungswesen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Referat (ca. 20 Min.) und schriftliche. Ausarbeitung (ca. 12 S.).
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 21 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP1: Ausgewählte Probleme der Wirtschaftsprüfung
Modulbezeichnung:
Ausgewählte Probleme der Wirtschaftsprüfung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
•
•
Bilanzanalyse und Bilanzpolitik
Unternehmensbewertung
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Olbrich
Dozent(in):
Prof. Dr. Olbrich
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Studiensemester:
• 4 SWS Vorlesung mit Fallstudien und Übungsfällen
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Die Studierenden können handelsrechtliche Jahresabschlüsse
zielbezogen aufbereiten, Determinanten der wirtschaftlichen
Lage mittels Kennzahlen und Kennzahlensystemen analysieren
sowie W ahlrechte und Ermessensspielräume in der Bilanzierung einschätzen. Die Studierenden können Verfahren der Unternehmensbewertung (Ertragswertmethode, DCF-Verfahren,
Substanz- und Mischwertverfahren, Multiplikatormodelle) anwenden und die Ergebnisse kritisch interpretieren; sie sind in
der Lage, die Informationsgrundlagen für eine Unternehmensbewertung schrittweise mittels einer Due Diligence-Prüfung
aufzubereiten.
• Bilanzanalyse: Vertiefung handelsrechtlicher Bilanzierungsnormen, Technik der Bilanzanalyse.
• Unternehmensbewertung: Grundlagen, Methoden der
Unternehmensbewertung, Due Diligence-Prüfungen.
Klausur (120 Min.) und Referat (ca. 20 Min.)
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 22 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 2: Marketing und internationales Management
Seite 23 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt zwei
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 2: Marketing und Internationales Management
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP2
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
•
•
•
•
•
•
•
•
Vertriebs- und Verkaufsmanagement
Kommunikationspsychologie
Targeting
Ausgewählte Probleme des internationalen Managements
International Management Today
Markenmanagement
Strategien und Vorgehensweisen im Internationalen Direktmarketing
Kommunikationsmanagement
Studiensemester:
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Andreas Mann
Dozent(in):
Alle Dozenten des IBW L
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Dieses Modul behandelt im Grundsatz dieselben Fragestellungen wie der wirtschaftswissenschaftliche W ahlpflichtbereich 2
im Bachelorstudium.
Ziel des Moduls ist es, vertiefte Kenntnisse zu vermitteln bspw.
über:
• Vertriebs- und Verkaufsmanagement
• Besondere Verfahren der Marktkommunikation
• Besondere Ansätze der Distribution
• Spezifische internationale Herausforderungen des internationalen Managements
• Integrierte und interdisziplinäre Ansätze im internationalen Kontext
Seite 24 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium einen thematisch engeren Zuschnitt, d. h. sie beschränken sich in der Regel auf Teilaspekte,
die sodann mit fortgeschrittenen theoretischen wie empirischen
Methoden vertieft analysiert werden. Die Studierenden erlernen
die wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik.
Dies versetzt sie in die Lage, kritisch und fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren. Gleichzeitig wird auf
jeweils besonders aktuelle Fragestellungen eingegangen und
eine Ausweitung auf bisher nicht berücksichtigte Gebiete vorgenommen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (15 - 20 S.) oder Klausur (120 Min.) und 30 min. Referat und Hausarbeit von ca. 15 Seiten.
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Medienformen:
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Literatur
Seite 25 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Kommunikationspsychologie
Modulbezeichnung:
Kommunikationspsychologie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Johannes Becker
Dozent(in):
Prof. Dr. Johannes Becker
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Studiensemester:
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden sollen kognitive, emotionale und soziale
Grundlagen des kommunikativen Geschehens und die damit
verbundenen psychologischen Theorien kennen lernen.
Inhalt:
Übersicht über Theorien und empirische Forschung der Allgemeinen Psychologie:
• Urteilen und Entscheiden
• Motivation und Emotion
• Soziale Kognition
• Gedächtnis und Lernen
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (2 Std.) und 30min. Referat und Hausarbeit von ca. 15
Seiten.
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 26 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Targeting
Modulbezeichnung:
Interactive Marketing und Targeting
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.Ralf Wagner
Dozent(in):
Prof. Dr. Ralf W agner
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden
• erlangen Kenntnisse über die Einordnung des Targeting
in das
Spektrum der modernen Marketing-Instrumente und sind
in der Lage, das Targeting von der konventionellen
Markt-segmentierung abzugrenzen
• erlangen die Fähigkeit, die Möglichkeiten zum Einsatz
der Ver-fahren zu beurteilen und vor dem Hintergrund
konkreter Aufga-benstellungen ein angemessenes Verfahren auszuwählen
• werden mit den methodischen Grundlagen der Verfahren des Targeting vertraut gemacht,
• können die Verfahren selbstständig anhand geeigneter
Software zur Anwendung bringen und die Ergebnisse
der Analysen in Handlungsimplikationen umsetzen
Inhalt:
1 Targeting
1.1 Einordnung des Targeting in das Marketing
1.2 Bi-Klassifikation und Multi-Klassifikation
1.3 Multiple Zuordnungen
2. Modelle diskreter Zuordnungen
Seite 27 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
2.1 Binäres Logit
2.2 Binäres Probit
2.3 Multinomiales Logit
2.4. Genistete Modelle
3. Unscharfe Zuordnungen
3.1 Fuzzy Sets und Rough Sets
3.2 Grundlagen der Rough Sets
3.3 Redukte und Regeln
4 Assoziationen
4.1 Assoziationsanalyse
4.2 A priori Algorithmus
4.3 Bewertung der Regeln
5 Support Vektoren
5.1 Grundlagen und Projektion
5.2 Lineare und nicht-lineare Separation
5.2 Kernel-Funktionen
6 Neuronale Netze
6.1 Biologische Analogien und Grundlagen
6.2 Multilayer-Perzeptron
6.3 Backpropagation
7 Ausblick
7.1 Weitere Verfahren (Bayes’sche Netze, SOM, etc.)
7.2 Gütebewertung und Validierung
7.3 Datenbanken und My-SQL
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (15 S.) und Referat (30
Min.)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 28 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: International Management Today
Modulbezeichnung:
International Management Today
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Johanna Ozga
Dozent(in):
Dr. Johanna Ozga
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
This is a unique and challenging course which will provide you
with practical business/marketing experience and allow you to
apply your previous business knowledge. In a business world,
success in any business function combines functional
knowledge along with managerial and technical skills. You will
be asked to apply your managerial knowledge, financial
knowledge as well as your marketing knowledge.
The centerpiece of the course is a simulated consulting engagement where cross cultural teams will be expected to provide value added contribution to a real, functioning business. You will participate in a simulation game and experience
the challenges of working in self-directed teams, across geographies, political entities, time zones and cultures.
This course simulates, to the extent possible in an academic
environment, the contemporary business world. Today, businesses, whether large or small, face a landscape of rapid technological change, globalization and intense competition. Success depends upon the ability to manage this environment
24/7. To do so requires management and employees with the
skills, competencies and capabilities to perform effectively and
successfully in a dynamic, technological and rapidly changing
Seite 29 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
world. This course will help you understand the challenges of
the contemporary business environment and develop the skills
necessary to compete successfully through a technologically
based course utilizing moodle, and other technologically based
resources including video conferencing.
Studien/Prüfungsleistungen:
Final Presentation (25%),Final Paper(60%),Simulation Score
(15%)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 30 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Vertriebs- und Verkaufsmanagement
Modulbezeichnung:
Vertriebs- und Verkaufsmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum:
Prof. Dr. Andreas Mann
Dozent(in):
Prof. Dr. Andreas Mann
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar mit Fallstudienarbeit
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Studierenden besitzen einen vertiefenden Einblick in die
wichtigsten Entscheidungsbereiche des Vertriebsmanagements, kennen die theoretischen Grundlagen von Verkaufsprozessen und können die Anforderungen und Handlungsmöglichkeiten für einen effizienten und effektiven Ressourceneinsatz
im Vertrieb beurteilen und gestalten.
Konzeptionelle Einordnung des Vertriebs in das Marketing, Absatzkanal-Management, Verkaufsformen und -prozesse, Kundenstamm-Management, Planung und Steuerung des Außendiensteinsatzes, Vertriebscontrolling, Konzepte der Vertriebsorganisation.
Hausarbeit (ca. 20 S.) und Klausur (120 Min.)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 31 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Strategien und Vorgehensweisen im internationalen Direktmarketing
Modulbezeichnung:
Strategien und Vorgehensweisen im internationalen Direktmarketing
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Ralf W agner
Dozent(in):
Prof. Dr. Ralf W agner und Mitarbeiter
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden
Inhalt:
1. Definitionen und internationale Rahmenbedingungen
2. Kampagnen-Management
3. Dialoggestaltung
• sind mit den Besonderheiten des Direktmarketing im internationalen Umfeld (sowohl grenzüberschreitend als auch in fremden Ländern) vertraut,
• wissen um die Rahmenbedingungen, den sich Direktvermarkter im internationalen Kontext stellen müssen,
• entwickeln analytische Fähigkeiten, um die Aufgaben im Internationalen Direktmarketing geeig
net zu strukturieren und
selbstständig zu bewältigen. Sie sind daher in der Lage, der
im Vergleich zum nationalen Direktmarketing höheren Komplexität in der beruflichen Praxis zu begegnen,
• sind mit theoretischen Konzepten aus dem Fachgebiet des Internationalen Direktmarketing vertraut und können daher der
wissenschaftlichen Diskussion folgen. Zudem sind sie in der
Lage, den Erkenntnisfortschritt eigener Beiträge, Fallstudien
und Untersuchungen anhand der aktuellen Fachliteratur zu
bewerten.
Seite 32 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
4. Neue Medien
5.Modellbildung und vergleichende Studien
•
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 33 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2:Markenmanagement
Modulbezeichnung:
Markenmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Dieter Dahlhoff
Dozent(in):
Prof. Dr. Dieter Dahlhoff Prof. Dr. Andreas Mann
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung/Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (2 Std.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (15 – 20 S.)
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 34 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Kommunikationsmanagement, Marktkommunikation
Modulbezeichnung:
Kommunikationsmanagement, Marktkommunikation
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Dieter Dahlhoff
Dozent(in):
Prof. Dr. Dieter Dahlhoff
Prof. Dr. Andreas Mann
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung mit Übungsaufgaben
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Studierenden besitzen umfassende Kenntnisse über die
Bedeutung, Inhalt und Entscheidungen des Kommunikationsmanagements im Marketing, haben einen vertieften Einblick in
wichtigsten Formen und Vorgehensweisen der Marktkommunikation, haben fundierte Kenntnisse über die Rahmenbedingungen und Anforderungen des Einsatzes der Kommunikationsinstrumente und besitzen die Fähigkeit, (nationale und internationale) Kommunikationsaktivitäten zu planen und zu kontrollieren.
Definitorische Grundlagen und Einführung in die Thematik,
Kommunikationsinstrumente, Aufgaben des Kommunikationsmanagements.
Vorlesung mit Übungsaufgaben, ggf. Hausarbeit, Klausur (120
Min.)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Seite 35 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP2: Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements
Modulbezeichnung:
Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Thomas Degener
Dozent(in):
Dr. Thomas Degener
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Gute Kenntnisse der englischen Sprache in W ort und Schrift
Angestrebte Lernergebnisse:
Kenntnisse der unter Inhalte angegeben Themen
Inhalt:
Die zunehmende Internationalisierung und Globalisierung von
Unternehmen machen es erforderlich, sich mit den Besonderheiten des Internationalen Managements auseinander zu setzen. Dabei ergeben sich nicht nur für das international tätige
Unternehmen Besonderheiten. Auch die Aufgaben und die Herausforderungen des international tätigen Managers sind umfassender als die des national agierenden Managers. Anliegen des
Seminars ist es, die Besonderheiten und zustätzlichen Dimensionen herauszuarbeiten und zu verstehen, die internationale
Unternehmen und internationale Manager bei ihrem Handeln
und Entscheiden beachten müssen.Neben der Vermehrung und
Vertiefung der sachlichen Erkenntnis soll es auch darum gehen,
die Sensibilität für das Agieren im interkulturellen Umfeld zu
erhöhen.Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements sollen vertieft und interaktiv in dem Seminar behandelt
werden. Dazu werden u.a. Fallstudien auch in englischer Sprache bearbeitet und die Ergebnisse im Seminar präsentiert und
diskutiert werden.
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 36 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 3: Private and Public Management
Seite 37 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt drei
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 3: Private and Public Management
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP3
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
•
•
Kommunikationspsychologie
Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements
• Geschäftsmodellinnovationen
• Innovationsprojektmanagement
• International Management
• Organizational Learning
• Personalauswahl und –beurteilung
• Qualitative Forschungsmethoden
• Strategische Unternehmensführung
• Supply Chain Management
• Supply Chain Strategy
• Corporate Social Responsibility in Supply Chain Management
• Emotionen in Organisationen
• Management and Controlling of Logistics
• Methoden des Innovations- und Technologiemanagements
• Modelling the Supply Chain
• Ökonomie und Gerechtigkeit
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Alle Dozenten des IBW L, Dozenten des IVWL
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
•
180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar mit Präsentation
von Fallbeispielen
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
Kenntnis des internationalen Stands der Managementund Verwaltungsforschung (Fachwissen)
Fähigkeit zur Anwendung und Umsetzung wissenschaftSeite 38 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur
licher Konzepte und betriebswirtschaftlicher Kenntnisse
auf praxisnahe Fragestellungen (Transferkompetenz)
• Analyse von Geschäftsmodellen und -prozessen
• Transfer von theoretischen Konzepten aus den Bereichen: Strategisches Management, der Organisation und
des Human Ressource Managements, des Wissensmanagements, der Finanz- und Steuerpolitik, des Supply
Chain Managements und der Logistik sowie der IT
• Identifizierung und Bewertung von Ansätzen der Unternehmensentwicklung aus strategischer, operationeller
und organisatorischer Sicht (Methodenkompetenz)
Im Masterstudium des Schwerpunktes erfolgt eine systematische Einführung in den Stand der aktuellen Forschung und ihres Transfer in die Praxis. Die Lehrveranstaltungen im MasterStudiengang bauen auf dem Fachwissen des Erststudiums auf
und qualifizieren für anspruchsvolle, strategisch und international ausgerichtete leitende Positionen in mittleren bis großen
Unternehmen und für Aufgaben in Wissenschaft und Forschung.
Hierzu werden Konzepte und Theorien des Managements kritisch analysiert und die Voraussetzungen für die Anwendung in
der Praxis überprüft. Ziel ist es, auf der Grundlage moderner
theoretischer Konzepte Geschäftsprozesse und Managemententscheidungen in Unternehmungen und Verwaltungen zu verstehen und die Voraussetzungen ihres Transfers in die Praxis
zu erlernen. Aktuelle Themen aus dem Management wie Strategisches, Qualitäts-, Wissens- und Change-, Projekt-, LogistikManagement oder internationales Management stehen im Mittelpunkt. Das Spektrum der Themen umfasst Problemstellungen wie Formen und Trends der Unternehmensentwicklung,
des organisationalen Wandels und von Veränderungsprozessen
in Unternehmen sowie von Methoden und Instrumenten der
Gestaltung des Managements von Organisationen. Die Inhalte
werden aus unterschiedlichen Perspektiven - Organisation,
Recht, Finanzen, Technik, Personal - vermittelt und bearbeitet,
um zu lernen, wie theoretische Ansätze in einem praktischen
Kontext angewendet werden können. Die Studierenden lernen
aktuelle Geschäftsmodelle und deren Funktionsweise sowie die
Anwendung interdisziplinärer betriebswirtschaftlicher Theorien
auf die Praxis, sie trainieren Verfahren wie die Modellierung
und Implementierung von Unternehmensstrategien, die Bewertung von Handlungsalternativen sowie die Erstellung von Geschäftsplänen. Ziel ist der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse vor dem Hintergrund praktischer Problemstellungen auf
der Grundlage des internationalen Stands der Managementforschung.
Klausur (120 Min.) oder Seminararbeit (ca. 20 S.) mit Referat
(ca. 20 Min.) oder Referat (90 Min.) mit schriftliche. Ausarbeitung (20 S.) oder Klausur (120 Min.) und Referat (ca. 20 Min.)
mit schriftliche. Ausarbeitung (12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20
S.) und Referat (ca. 20 Min.) oder mündliche Prüfung (20 - 30
Min.) oder Referat (30 Min.) und Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltungen.
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Seite 39 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Kommunikationspsychologie
Modulbezeichnung:
Kommunikationspsychologie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Johannes Becker
Dozent(in):
Prof. Dr. Johannes Becker
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Studiensemester:
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden sollen kognitive, emotionale und soziale
Grundlagen des kommunikativen Geschehens und die damit
verbundenen psychologischen Theorien kennen lernen.
Inhalt:
Übersicht über Theorien und empirische Forschung der Allgemeinen Psychologie:
• Urteilen und Entscheiden
• Motivation und Emotion
• Soziale Kognition
• Gedächtnis und Lernen
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (30 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (15 S.)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 40 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements
Modulbezeichnung:
Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Thomas Degener
Dozent(in):
Dr. Thomas Degener
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Gute Kenntnisse der englischen Sprache in W ort und Schrift
Angestrebte Lernergebnisse:
Kenntnisse der unter Inhalte angegeben Themen
Inhalt:
Die zunehmende Internationalisierung und Globalisierung von
Unternehmen machen es erforderlich, sich mit den Besonderheiten des Internationalen Managements auseinander zu setzen. Dabei ergeben sich nicht nur für das international tätige
Unternehmen Besonderheiten. Auch die Aufgaben und die Herausforderungen des international tätigen Managers sind umfassender als die des national agierenden Managers. Anliegen des
Seminars ist es, die Besonderheiten und zustätzlichen Dimensionen herauszuarbeiten und zu verstehen, die internationale
Unternehmen und internationale Manager bei ihrem Handeln
und Entscheiden beachten müssen.Neben der Vermehrung und
Vertiefung der sachlichen Erkenntnis soll es auch darum gehen, die Sensibilität für das Agieren im interkulturellen Umfeld
zu erhöhen.Ausgewählte Probleme des Internationalen Managements sollen vertieft und interaktiv in dem Seminar behandelt
werden. Dazu werden u.a. Fallstudien auch in englischer Sprache bearbeitet und die Ergebnisse im Seminar präsentiert und
diskutiert werden.
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 41 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Geschäftsmodellinnovationen
Modulbezeichnung:
Geschäftsmodellinnovationen
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
•
N.N.
Dozent(in):
N.N.
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
in einem der 3 Fachsemester
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
•
Geschäftsmodellinnovationen verstehen und kennzeichnen können
•
Kennen lernen von Business Model als Managementkonzept inkl. Dazugehöriger Akteure und Interaktionen
und der Wertschöpfungsstruktur
•
Kenntnis des aktuellen Forschungsstandes im Bereich
Geschäftsmodellinnovationen
•
Erlernen der wesentlichen Elemente, Treiber und Enabler von Geschäftsmodellinnovationen
•
Verstehen und Anwenden von Methoden zur Generierung von Geschäftsmodellinnovationen
•
•
•
•
•
•
•
•
Business Model als Managementkonzept
Struktur der Wertschöpfung
Aktuere und Interaktionen in Business Model
Stand der Forschung im Bereich Geschäftsmodellinnovationen
Elemente von Geschäftsmodellinnovationen
Treiber und Enabler von Geschäftsmodellinnovationen
Methoden zur Generierung von Geschäftsmodellinnovationen
Fallstudien
Seite 42 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.)
Spezifikationen in der Lehrveranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 43 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Innovationsprojektmanagement
Modulbezeichnung:
Innovationsprojektmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
•
N.N.
Dozent(in):
N.N.
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
in einem der 3 Fachsemester
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Innovationsprojektmanagement verstehen und kennzeichnen
können. Kenntnis von Innovationsprojekten und deren Anwendung in der Praxis, dazu gehören der aktuelle Stand der Forschung, Elemente des Innovationsprojektmanagements, die
Portfolioperspektive, und der Zusammenhang zwischen Governance und Innovationsgrad.
• Strategisches Projektmanagement
• Organisation von Projekten und Zeitplanung
• Innovationsprojekte
• Innovationsprojektmanagement in der Praxis
• Innovationsprojektmanagement: Stand der Forschung
• Elemente des Innovationsprojektmanagement
• Portfolioperspektive im Innovationsprojektmanagement
• Projektmanagement Governance und Innovationsgrad
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Spezifikation durch die jeweiligen Dozenten
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 44 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: International Management Today
Modulbezeichnung:
International Management Today
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Johanna Ozga
Dozent(in):
Dr. Johanna Ozga
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
This is a unique and challenging course which will provide you
with practical business/marketing experience and allow you to
apply your previous business knowledge. In a business world,
success in any business function combines functional
knowledge along with managerial and technical skills. You will
be asked to apply your managerial knowledge, financial
knowledge as well as your marketing knowledge.
The centerpiece of the course is a simulated consulting engagement where cross cultural teams will be expected to provide value added contribution to a real, functioning business. You will participate in a simulation game and experience
the challenges of working in self-directed teams, across geographies, political entities, time zones and cultures.
This course simulates, to the extent possible in an academic
environment, the contemporary business world. Today, businesses, whether large or small, face a landscape of rapid technological change, globalization and intense competition. Success depends upon the ability to manage this environment
24/7. To do so requires management and employees with the
skills, competencies and capabilities to perform effectively and
successfully in a dynamic, technological and rapidly changing
Seite 45 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
world. This course will help you understand the challenges of
the contemporary business environment and develop the skills
necessary to compete successfully through a technologically
based course utilizing moodle, and other technologically based
resources including video conferencing.
Studien/Prüfungsleistungen:
Final Presentation (25%),Final Paper(60%),Simulation Score
(15%)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 46 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Organizational Learning
Modulbezeichnung:
Organizational Learning
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof.. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Prof.. Dr. Peter Eberl
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung mit Fallstudienübungen
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•Understanding the positioning within the field of learning in the
context of organizations
•Understanding the concept of organizational learning on a
sound theoretical and empirical basis
•Ways of utilizing organizational learning within the context of
change management and innovation
Inhalt:
•Organizational learning vs. individual learning
•Exploitative and Explorative Learning
•Theories of learning in the context of HR development and
interdisciplinary research tradition
•Competencies, abilities and organizational capabilities
•Ways of implementing organizational learning
•Ambidextrous Organizations
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) und Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 Seiten) oder Hausarbeit (ca. 20 Seiten)
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 47 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Personalauswahl und -beurteilung
Modulbezeichnung:
Personalauswahl und -beurteilung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dipl.-Psych. Viktoria Gochmann
Dozent(in):
Dipl.-Psych. Viktoria Gochmann
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Kenntnisse der unter Inhalt aufgeführten Themenbereiche
•
Methoden der psychologischen Personalauswahl und
Leistungsbeurteilung, deren wissenschaftliche Evidenz
und praktische Anwendungsmöglichkeiten kennen lernen
• Statistische und methodische Grundlagen der Personalauswahl
• Prozess von der Anforderungsanalyse über die Anwendung konkreter Auswahlverfahren bis hin zur Leistungsbeurteilung, Quellen und Fehler der Beurteilung, Beurteilungstraining
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 48 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Qualitative Forschungsmethoden
Modulbezeichnung:
Qualitative Forschungsmethoden
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Prof. Dr. Peter Eberl
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•Die Studierenden sollen lernen, ausgewählte Themen auf Basis einschlägiger Publikationen aus nationalen und internationalen Fachzeitschriften selbständig zu erarbeiten, zu präsentieren und kritisch zu würdigen.
•Sie erwerben durch die Vermittlung theoretischer Kenntnisse
und praktischer Übungen Kompetenzen im Umgang mit wesentlichen qualitativen Methoden.
•Sie werden in die Lage versetzt, Untersuchungs- und Forschungsdesigns zu konzipieren, kritisch zu reflektieren und in
theoretische Kontexte einzuordnen.
•Insgesamt legt die Veranstaltung durch ihren didaktischen
Aufbau den theoretischen und praktischen Grundstein für qualitativempirisches Arbeiten.
Inhalt:
Qualitative vs. quantitative Forschung, Met
hodologie (Grounded Theory, Theorieelaboration), Gütekriter
ien qualitativer Forschung, Ausgewählte Methoden der Datenerhebung,-auswertung und -interpretation, Darstellungsformen,
Kennzeichen exzellenter Fallstudien (best practice)
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 Seiten) oder Hausarbeit (ca. 20 Seiten)
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 49 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Strategische Unternehmensführung
Modulbezeichnung:
Strategische Unternehmensführung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Prof. Dr. Stefan Klaußner
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung/Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Kenntnisse der unter Inhalt angegebenen Themenbereiche
•
•
•
•
•
•
Strategischer Managementprozess,
Market-based View,
Resource-based View,
Bezug zur Organisationstheorie,
Dynamic Capabilities,
Netzwerke und Netzwerkmanagement
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 50 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Supply Chain Management
Modulbezeichnung:
Supply Chain Management
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof.. Dr. Stefan Seuring
Dozent(in):
Prof.. Dr. Stefan Seuring
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studenten sollen die Anwendung von Methoden zur Analyse und Optimierung unternehmensübergreifender W ertschöpfungsketten erlernen.
Inhalt:
Bullwhip-Effect, Postponement, Efficient Consumer Response,
Supply Chain Controlling, Supply Chain Management Software
E-Logistik, Luftfracht in der internationalen Logistik, Internationaler Schiffsverkehr, Global Sourcing in der Autoindustrie.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Medienformen:
Tafel, Beamer, Overheadprojektor
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 51 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Supply Chain Strategy
Modulbezeichnung:
Supply Chain Strategy
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Stefan Seuring
Dozent(in):
Prof. Dr. Stefan Seuring-Stella und Mitarbeiter
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Fallstudien
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
The course focuses on identifying and understanding the
sources of superior firm performance. This course introduces
theoretical concepts and frameworks useful for analyzing the
external and internal environment of the firm and guiding the
formulation and execution of different types of strategies. A
particular focus is on resources and capabilities with regards to
recent publications and discussions in the scientific community.
Strategic issues are examined from different perspectives within organizations through a series of company visits and interviews. This empirical research will be carried out by students
and shall be presented both orally and with a written report
following the conclusion of the course
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (60 Min.) mit Referat (15 Min.) und Ausarbeitung (oder
schriftliche Seminararbeit)
Medienformen:
Literatur
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 52 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Corporate Social Responsibility in Supply Chain Management
Modulbezeichnung:
Corporate Social Responsibility in Supply Chain Management
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Stefan Seuring
Dozent(in):
Prof. Dr. Stefan Seuring und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung/Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 53 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Emotionen in Organisationen
Modulbezeichnung:
Emotionen in Organisationen
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
M.Sc. Magdalena Bathen-Gabriel
Dozent(in):
M.Sc. Magdalena Bathen-Gabriel
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Kenntnisse der unter Inhalt aufgeführten Teilbereiche
•
•
•
•
Ärger erleben in der Arbeit
Emotionsregulation
Emotionale Intelligenz/Kompetenz
Emotionen und Arbeitsleistung sowie kontraproduktives Verhalten
• Emotionen und Führung in Teams und in organisationalen Veränderungsprozessen (organisational
change)
• Emotionales Klima und Emotionale Organisationskultur
Kurzreferat bzw. Moderation & Handout, Hausarbeit
Medienformen:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 54 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Management and Controlling of Logistics
Modulbezeichnung:
Management and Controlling of Logistics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Martin Brown
Dozent(in):
Dr. Martin Brown
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung/Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 55 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Modelling the Supply Chain
Modulbezeichnung:
Modelling the Supply Chain
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Marcus Brandenburg
Dozent(in):
Dr. Marcus Brandenburg
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung/Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 56 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP3: Ökonomie und Gerechtigkeit
Modulbezeichnung:
Ökonomie und Gerechtigkeit
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Olaf Schuhmann
Dozent(in):
Dr. Olaf Schuhmann
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
In dem Seminar wird das Verhältnis von Ökonomie und Gerechtigkeit – ausgehend von einer theoriegeschichtlichen Perspektive – in den Zusammenhang aktueller theoretischer Ansätze
und praktischer Probleme gestellt. Dabei werden in erster Linie
volkswirtschaftliche, aber auch betriebswirtliche Themen (gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen) behandelt.
Die Thematisierung von Fragen der Gerechtigkeit hat in der
Ökonomie bzw. im ökonomischen Denken eine lange Tradition.
Von Aristoteles über Adam Smith bis zu John Rawls und Amartya Sen wird Ökonomie immer auch sowohl theoretisch wie
praktisch im wechselseitigen Zusammenhang von Ethik und
Politik gesehen und mit normativen Fragen verknüpft. Gleichwohl hat die moderne Ökonomie erhebliche Schwierigkeiten mit
dem Gerechtigkeitsbegriff, wenn Effizienz und Nutzen im Mittelpunkt stehen.
Zunächst wird in die wichtigsten Gerechtigkeitskonzeptionen,
ihre Prinzipien und Begrifflichkeiten eingeführt. Diese Einführung gilt als allgemeine Basis, um dann in den Referaten und
Hausarbeiten interdisziplinäre Themen behandeln zu können.
Eine Voraussetzung (neben den formellen) ist das Interesse am
interdisziplinären Arbeiten und die Bereitschaft, sich auf philosophische Themen einzulassen.
Seite 57 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Zwischentest, Referat, Hausarbeit (ca. 20 S.)
Medienformen:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 58 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 4: Finanzmärkte und Finanzierungsmanagement
Seite 59 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt vier
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 4: Finanzmärkte und Finanzmanagement
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP4
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
•
•
•
•
•
•
•
Konzernrechnungslegung
Wertorientierte Unternehmensrechnung
Bilanzanalyse und Bilanzpolitik+
Risk Management in Finance
Contemporary Issues in Public Economics II
Applied Quantitative Finance
Recent Developments in forecasting methods with applications to financial market
Rechnungslegung und Steuerung von Banken
Special Topics in Finance
Untenehmensbewertung
•
•
•
•
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Christian Klein
Dozent(in):
Alle Dozenten des IBW L, Dozenten des IVWL
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
•
•
Dieses Modul behandelt im Grundsatz dieselben Fragestellungen wie der wirtschaftswissenschaftliche Wahlpflichtbereich 4 im Bachelorstudium, allerdings auf deutlich erhöhtem Niveau, und zwar sowohl in theoretischer
als auch in methodischer Hinsicht. Ziel des Moduls ist
es, vertiefte Kenntnisse zu vermitteln, insbesondere
über:
die Interaktion zwischen dem realen und finanziellen
Sektor einer Volkswirtschaft
die theoretische Rechtfertigung der Existenz von Finanzmärkten
die universelle Steuerungsfunktion von Zinssätzen
Seite 60 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
•
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur
die Stabilisierungs- und Destabilisierungsmechanismen
internationaler Finanzmärkte
• Internationale Rechnungslegungsstandards
• Differenzierte Verfahren der Unternehmensbewertung
• Fortgeschrittene Verfahren der Finanzanalyse (z.B.
markttechnische Analyse)
• Fortgeschrittene Verfahren des Portfolio- und Fondsmanagements
• Fortgeschrittene Verfahren zur Vorteilhaftigkeitsbestimmung von Investitions- und Finanzierungsvorhaben
• Ursachen und formen des finanztechnologischen Fortschritts
• Ausgewählte Probleme der Finanz-, Steuer- und Geldpolitik
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium entweder einen thematisch
engeren Zuschnitt, d. h. sie beschränken sich in der Regel auf
Teilaspekte, die sodann mit fortgeschrittenen theoretischen wie
empirischen Methoden vertieft analysiert werden, oder aber
einen breiteren Zuschnitt, indem sie die methodisch-inhaltliche
Integration ursprünglich separater Erkenntnis- und Forschungsbereiche anstreben. Die Studierenden erlernen die
wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik. Dies
versetzt sie in die Lage, kritisch und fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren.
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Referat
(ca. 20 Min.) mit schriftliche Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Referat (30 Min.) und Hausarbeit (20 S.).
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Seite 61 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Rechnungslegung im internationalen Konzern
Modulbezeichnung:
Rechnungslegung im internationalen Konzern
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Frank Motzko
Dozent(in):
Dr. Frank Motzko
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Besuch des Moduls „Rechnungslegung nach HGB und IFRS“
wird empfohlen
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden können beurteilen, was Konzernabschlüsse
leisten können, kennen aber auch die Grenzen der Aussagefähigkeit einer konsolidierten Rechnungslegung. Die Studierenden erkennen die Komplexität des Aufbaus internationaler Konzerne und wissen, wie Konzernstrukturen im Rechnungswesen
abgebildet werden. Die einschlägigen Konsolidierungstechniken werden theoretisch sicher beherrscht und können rechnerisch dargelegt werden. Die Studierenden kennen die bilanzpolitischen Parameter in internationalen Konzernen und können
im Rahmen der bilanziellen Steuerung Alternativrechnungen
entwickeln. Die Studierenden können Konzernabschlüsse finanzanalytisch auswerten.
Inhalt:
Funktionen und rechtliche Grundlagen der Konzernrechnungslegung (HGB und IFRS), Aufstellungspflicht, Konsolidierungskreis, Kapitalkonsolidierung (Voll-, Quoten- und EquityKonsolidierung), Schulden-, Erfolgs- und GuV-Konsolidierung,
Konzernabschlussanalyse.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.)
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 62 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Wertorientierte Unternehmensrechnung
Modulbezeichnung:
Wertorientierte Unternehmensrechnung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Eduard Mack
Dozent(in):
Dr. Eduard Mack
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden erläutern die Ziele und Verfahrensweisen von
Perioden- und Totalerfolgsrechnungen. Sie analysieren die
Modelle zur Prognose und Bewertung unsicherer Ergebnisgrößen und beurteilen die Einsatzmöglichkeiten in ausgewählten
Entscheidungssituationen. Sie analysieren Konzeptionen zur
Ermittlung wertorientierter Erfolgskennzahlen und beurteilen
deren Aussagefähigkeit für die interne Kontrolle und externe
Rechnungslegung über die Entwicklung des Unternehmenswerts. Sie untersuchen vor diesem Hintergrund Möglichkeiten
und Grenzen der Integration von externem und internem Rechnungswesen.
Inhalt:
Totalerfolgsrechnungen (Vollständiger Finanzplan, Lebenszyklusrechnungen, DCF-Methoden), Erfolgspotentialrechnungen, Verfahren zur Erfassung unsicherer Zahlungsströme,
Probleme der Bewertung unsicherer Zahlungsströme, wertorientierte Kennzahlen (economic value added u. a.), Konvergenz
von internem und externem Rechnungswesen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 12 S.).
Medienformen:
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 63 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Bilanzanalyse und Bilanzpolitik
Modulbezeichnung:
Bilanzanalyse und Bilanzpolitik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Thomas Olbrich
Dozent(in):
Dr. Thomas Olbrich
Sprache:
Zuordnung zum Curriculum
Deutsch
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Immatrikulation in einem der o.a. Studiengänge
Empfohlene Voraussetzungen:
VWL I- III
Angestrebte Lernergebnisse
•
•
•
Die Studierenden erwerben Kenntnisse im Bereich der
Bilanzanalyse und Bilanzpolitik.
Sie erhalten Einblicke in die Gestaltungsmöglichkeiten
von Jahresabschlüssen nach deutscher Rechnungslegung.
Die Studierenden können handelsrechtliche Jahresabschlüsse
zielbezogen aufbereiten, Determinanten der wirtschaftlichen Lage mittels Kennzahlen und Kennzahlensystemen
analysieren sowie W ahlrechte und Ermessensspielräume in der Bilanzierung einschätzen.
•
Inhalt:
•
•
•
•
Grundlagen und Abgrenzungen: Ziele, Adressaten, Informationserhebung, Aussagegrenzen der Rechnungslegung
Rechnungslegung im Spiegel der Geschäftsberichte –
Praxisfall sowie Beispielfall
Bilanzanalyse mit Kennzahlen
Finanzwirtschaftliche Analyse (Kennzahlen, KapitalflussSeite 64 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
rechnung)
Erfolgswirtschaftliche Analyse (Rentabilitäten, Erfolgsspaltung)
3. Ratingverfahren (Methodik, Beispielfall)
•
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (20 S.) oder Referat (ca. 20
Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 12 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
wird jeweils aktuell bekanntgegeben
Seite 65 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Risk Management in Finance
Modulbezeichnung:
Risk Management in Finance
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Christian Klein
Dozent(in):
Prof. Dr. Christian Klein und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 66 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Contemporary Issues in Public Economics II
Modulbezeichnung:
Contemporary Issues in Public Economics II
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Dozent(in):
M.Sc. Elina Khachatryan
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Studien/Prüfungsleistungen:
1.Probability of punishment and exogenous sanctions(5.1)
2.Penalties with endogenous risk; Endogenous vs.exogenous
penalties; Monitoring by humans(5.2–5.4)
3.Public officials ’wages and corruption(5.5)
4.Institutional arrangements to fight corruption; The industrial
organization of corruption(5.6–5.7)
5.Whistle-blowing and bottom-up mechanisms(5.8)
6.Evidence on framing effects (6.1)
7.Evidence on externality effects (6.2)
•
Short Paper (30 %), Group Presentation (35%), Exam (30%),
Class Participation (5%)
Medienformen:
further information in first class
Literatur
further information in first class
Inhalt:
Seite 67 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
SP4: Applied Quantitative Finance
Modulbezeichnung:
Applied Quantitative Finance
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof.Prof. Dr. Christian Klein
Dozent(in):
Prof.Dr. Bernhard Zwergel
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Ziel der Veranstaltung ist die Anwendung wichtiger
quantitativer Methoden auf Finanzmarktdaten. Der Student soll
in die Lage versetzt werden, eigene empirische Untersuchungen zu konzipieren und durchzuführen. Die vorgestellten Ansätze werden in den Übungen mit Hilfe von realen Daten erprobt. Dies geschieht insbesondere dadurch, dass Teile ausgewählter wissenschaftlicher Publikationen "nachgerechnet"
und diskutiert werden.
•
•
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Datenaufbereitung in R und Excel
Regressionsrechnung insbesondere im Kontext der Firmenwertermittlung mit Kennzahlen (Multiples) und bei Eventstudien
Tradingstrategien und ihre Bewertung
Performancemessung nachhaltiger Aktienfonds
Regression und GARCH
Klausur (90 Min.)
Medienformen:
Seite 68 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur
•
•
•
•
Asteriou, D. und Hall, S., 2007, Applied Econometrics,
Palegrave Macmillan
Brooks, C., 2008, Introductory Econometrics for Finance, Cambridge University Press
diverse Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften
Heiberger, R. M. und Neuwirth, E., 2009, R Through
Excel, Springer
Seite 69 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Recent Developments in forecasting methods with applications to financial
market
Modulbezeichnung:
Recent Developments in forecasting methods with applications
to financial market
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Vahidin Jeleskovic
Dozent(in):
Dr. Vahidin Jeleskovic
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
The goal of this course is to introduce students to the theory of
optimal forecast combination and to allow students to become
familiar with it. After that, a statistics-software (such as Matlab,
R, GAUSS, STATA or EViews) will be introduced through a
practical application of model-averaging so that students can
carry out an empirical project on the basis of certain empirical
data.
Inhalt:
The focus is placed on the forecasting variables from the real
economy – that is mainly the GDP, financial market data (both
monthly and daily data, as well as so-called intraday data) and
interbank credit-market. In addition, the subprime crisis has
shown that there are certain not-well-working mechanisms between the real economy (GDP) and financial market which both
may also be connected over interbank credit-market. Therefore
a special focus in the context of optimal forecasts will be
placed on the analysis and forecasts of the effects of mechanisms that connect real economy and financial market via interbank credit-market.
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Seite 70 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 71 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Rechnungslegung und Steuerung von Banken
Modulbezeichnung:
Rechnungslegung und Steuerung von Banken
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Andreas Wagner
Dozent(in):
Dr. Andreas Wagner
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 72 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Special Topics in Finance
Modulbezeichnung:
Special Topics in Finance
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Christian Klein
Dozent(in):
Dr. Roman Görlitz
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Ziel dieses Seminares ist es, die Studenten mit den Abläufen
und gängigen Aufgaben- und Problemstellungen im Rahmen
eines Transaktionsprozesses vertraut zu machen, mit Ihnen
theoriegeleitet und praxiserprobte Bewertungs- und Analyseverfahren anhand wissenschaftlicher kriterien zu diskutieren
und voneinander abzugrenzen sowie die daraus gewonnen Erkenntnisse anhand von Fallstudien empirisch anzuwenden.
•
•
•
•
Der Markt für Unternehmenskontrolle
Strategische Unternehmensplanung
Spin-Off,Joint-Venture
Freundliche vs. Feindliche Unternehmensübernahmen
• Financial Distress durch Mergers und Acquisitions
• Rechtliche Rahmenbedingungen
• (Financial) Due Diligence bei Unternehmenstransaktionen
• Kaufpreisbestimmung bei M&A-Transaktionen
• Unternehmenszusammenschlüsse
• Post-Merger Intergration
1/3 mündlicher Vortrag
1/3 theoretischer Teil der Projektarbeit
1/3 empirischer Teil der Projektarbeit
Medienformen:
Seite 73 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 74 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP4: Unternehmensbewertung
Modulbezeichnung:
Unternehmensbewertung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Thomas Olbrich
Dozent(in):
Prof. Dr. Thomas Olbrich
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden können Verfahren der Unternehmensbewertung (Ertragswertmethode, DCF-Verfahren, Substanz- und
Mischwertverfahren, Multiplikatormodelle) anwenden und die
Ergebnisse kritisch interpretieren. Sie sind in der Lage, die
Informationsgrundlagen für eine Unternehmensbewertung
schrittweise mittels einer Due Diligence-Prüfung aufzubereiten.
Inhalt:
Grundlagen, Methoden der Unternehmensbewertung, Due Diligence Prüfungen
Klausur (120 Min.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Referat
(ca. 20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 12 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 75 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 5: Ökologisches Wirtschaften
Seite 76 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt fünf
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 5: Ökologisches Wirtschaften
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP5
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
•
•
•
•
•
•
•
Advanced Economics of the Environment
Computersimulation mit Akteuren
Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement
Case Studies in Sustainability Management
Umweltpolitik
Kapitalismustheorien
Systemtheorie
Studiensemester:
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Dozenten des IBWL,IVWL
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
•
•
•
•
•
Aufbauend auf den Themenstellungen und Qualifikationen des wirtschaftswissenschaftlichen Wahlpflichtbereiches im Bachelorstudium soll eine Auswahl der folgenden Qualifikationen vermittelt werden:
Kenntnis der Grundzüge von W erkzeugen für sozialwissenschaftliche Computersimulation
Verbindung einer ökonomischen Akteursanalyse mit einer ökologischen Systemanalyse
Vermittlung der Fähigkeit zur Analyse und Formulierung
von formalen dynamischen Modellen
Vertiefte Kenntnisse über organisationstheoretische
Grundlagen und Organisationskonzepte des betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements
Erkennen der stofflichen Bestände und Bewegungen in
der Wirtschaft als Gegenstand ökonomischer Theorie
Kenntnis der Theorieansätze zur Industrial Ecology und
Seite 77 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
zur Modellierung von Stoffstromsystemen
Beurteilungsfähigkeit in Bezug auf die Handlungsspielräume der wichtigsten Akteure des gesellschaftlichen
und des betrieblichen Stoffstrommanagements
• vertieftes und praxisbezogenes Verständnis von Zielen
und Instrumenten der Umweltpolitik
• Analyse und Bewertung politikwissenschaftlicher Zusammenhänge und Prinzipien bezogen auf den Umweltbereich
• Fundierte Kenntnis der ökologischen und sozialen Probleme der globalen wirtschaftlichen Entwicklung
• Polit-ökonomisch fundiertes Verständnis politischer
Chancen und Restriktionen von Umweltpolitik in Theorie
und Praxis
• Fähigkeit zur kritischen Auseinandersetzung mit politökonomischen Modellen
• Grundkenntnisse und Methoden der Nachhaltigkeitsstatistik
• Kenntnis der wichtigsten europäischen umweltrechtlichen Vorschriften und ihrer Bezüge zum nationalen Umweltrecht
• Verständnis der ökologischen, politischen wirtschaftlichen und technischen Grundlagen der rechtlichen Regelungen
• Fähigkeit zur Lösung von Fällen
• Fähigkeit zur Anwendung von verschiedenen Methoden
des wissenschaftlichen Arbeitens (Datenerhebung und
Interpretation, Literaturanalyse; Präsentation) bezogen
auf umweltpolitische Themen
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium einen thematisch engeren Zuschnitt, d. h. sie beschränken sich in der Regel auf Teilaspekte,
die mit fortgeschrittenen theoretischen wie empirischen Methoden vertieft analysiert werden. Die Studierenden erlernen die
wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik. Dies
versetzt sie in die Lage, kritisch und fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren.
•
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftliche Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.) oder Referat
(45 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (10 S.).
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Medienformen:
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Literatur
Seite 78 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Advanced Economics of the Environment
Modulbezeichnung:
Advanced Economics of the Environment
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Verbindung einer ökonomischen Akteursanalyse mit einer ökologischen Systemanalyse, Kennenlernen der wichtigsten Theorien zur ökonomischen bzw. ökologischen Entwicklung, Vermittlung der Fähigkeit zur Analyse und Formulierung von formalen
dynamischen Modellen.
Inhalt:
Analyse der umweltrelevanten ökonomischen Akteure, Unsicherheit als Handlungsmerkmal für die Akteure, Innovationen
und Routinen als umweltrelevante Handlungsweisen, Explorations- und Substitutionsdynamik bei den erschöpfbaren Ressourcen, Komplexität und Stabilität bei den erneuerbaren Ressourcen, Ökonomischer Wettbewerb und ökologische Nutzungspfade, Soziale Lernprozesse in ökologisch-ökonomischen
Systemen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 79 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Computersimulation mit Akteuren
Modulbezeichnung:
Computersimulation mit Akteuren
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Andreas Ernst
Dozent(in):
Prof. Dr. Andreas Ernst
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden erlangen Kenntnis der Anwendungsfelder von
Computersimulation in den Sozialwissenschaften, Kenntnis der
Typen von Simulation, Verständnis der Funktionsweise ausgewählter Simulationen und Kenntnis der Grundzüge von Werkzeugen für sozialwissenschaftliche Computersimulation.
Inhalt:
Interaktion einfacher und komplexer Strategien, Künstliche Gesellschaften und Emergenz, Netzwerke, Kognitive Agenten:
Architektur und Verhalten, Simulationswerkzeuge.
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat (45 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (10 S.).
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 80 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement
Modulbezeichnung:
Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Dozent(in):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Gute Englischkenntnisse,
nachgewiesene gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Nachhaltigkeitsmanagements
Angestrebte Lernergebnisse:
Erfassung, Analyse und Beurteilung der unternehmerischen
Möglichkeiten und Herausforderungen im Nachhaltigkeitsmanagement
Inhalt:
•
nachhaltige Unternehmensführung
•
allgemeines und strategisches Management
Studien/Prüfungsleistungen:
Erstellen einer Fallstudie
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 81 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Case Studies in Sustainability Management
Modulbezeichnung:
Industrial Ecology
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Dozent(in):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn und Mitarbeiter
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
The seminar will provide a stimulating learning environment
and the opportunity to apply theoretical knowledge of sustainability management to real life practical issues. Apart from gaining further insights into various issues in sustainability management you will be able to sharpen your rhetoric and presentation skills which will be a valuable asset for your future career.
Inhalt:
A teaching case study is a narrative document explaining in
detailed form a managerial problem of a real world situation.
This seminar is structured around a series of such case studies
from the area of sustainability management. Each of these case
studies will deal with a different situation (i.e. situated different
industries, business models, managerial issues, sustainability
domains etc.) thus requiring a unique solution for a given task.
You will solve these cases in teams and present your solutions
to real life issues and questions.
Studien/Prüfungsleistungen:
Preparation of various case studies (in teams) and presentation
of solutions in class
Medienformen:
further information in first class
Literatur
Seite 82 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Umweltpolitik
Modulbezeichnung:
Umweltpolitik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Michael Kopatz
Dozent(in):
Dr. Michael Kopatz
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
In dieser Veranstaltung wird ein Verständnis von Zielen und
Instrumenten der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik vermittelt.
Die Studierenden sollen politikwissenschaftliche Zusammenhänge und Prinzipien bezogen auf den Umweltbereich analysieren und bewerten können.
Inhalt:
Ausgehend von den verschiedenen Problemlagen wird die Umweltpolitik in Deutschland von ihren Anfängen bis heute analysiert. Hierbei steht die Weiterentwicklung von einer sektoralen
Politik hinzu einem integrierten Verständnis von Umweltpolitik
im Sinne der Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung im Vordergrund.
Es werden verschiedene Instrumente der Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik (Öko-Steuer, Emissionshandel usw.) sowie die
relevanten Akteure diskutiert.
Darüber hinaus werden zentrale Strategien für nachhaltige
Entwicklung erörtert. Damit in Verbindung steht die Frage, inwiefern eine Nachhaltige Entwicklung unter der Prämisse beständigen Wirtschaftswachstums möglich ist und wie die Alternativen dazu aussehen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat (45 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (10 S.).
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 83 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Kapitalismustheorien
Modulbezeichnung:
Kapitalismustheorien
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Kenntnisse der unter Inhalt aufgeführten Themenbereiche
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
In dieser Veranstaltung sollen die Beiträge von Marx und
Schumpeter zu einer Theorie des modernen
Kapitalismus betrachtet werden. Es werden einerseits die
wichtigsten Originalquellen der jeweiligen Autoren und andererseits moderne Interpretationen dazu herangezogen.
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (15 – 20 S.).
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben
Literatur
Seite 84 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP5: Systemtheorie
Modulbezeichnung:
Systemtheorie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Kenntnisse der unter Inhalt aufgeführten Themenbereiche
Inhalt:
In dieser Veranstaltung werden moderne systemtheoretische
Konzepte sowie Modelle und deren
Anwendungsmöglichkeit für die Behandlung ökonomischer
Sachverhalte (einschließlich möglicher Auswirkungen auf die
natürliche Umwelt) betrachtet. Ein Schwerpunkt wird dabei die
Behandlung agentenbasierter Modelle darstellen
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat (20 Min.) und Hausarbeit (15 S.)
oder Klausur (120 Min.).
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 85 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 6: Geography and Economics
Seite 86 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt sechs
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 6: Geography and Economics
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
•
•
•
•
Ökonomik und Glück
Bildungsökonomik
Industrial Dynamics
Ökonomische Theorien: Einführung in die Kritik der politiscchen Ökonomie
• Wachstumstheorie und –politik
• Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
• Competition Policy
• Ökonomie und Gerechtigkeit
• Population Economics
• Spatial Econometrics
• Contemporary Issues in Public Economics II
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Björn Frank
Dozent(in):
Alle Dozenten des IVW L
Sprache:
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen 4 Fachrichtungen
Wahlpflichtmodul Wirtschaftswissenschaften
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
•
•
•
•
•
Dieses Modul behandelt im Grundsatz dieselben Fragestellungen wie der wirtschaftswissenschaftliche Wahlpflichtbereich 6 im Bachelorstudium.
Ziel des Moduls ist es, vertiefte Kenntnisse zu vermitteln
bspw. über:
das Entstehen von Agglomerationen
die Gestaltung internationaler Produktionsprozesse
die Implikationen einer zunehmenden internationalen
Verflechtung von Güter-, Arbeits- und Kapitalmärkten
Macht oder Ohnmacht nationaler Wirtschaftspolitik
die ethische Dimension des Globalisierungsprozesses
Seite 87 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium einen thematisch engeren Zuschnitt, d. h. sie beschränken sich in der Regel auf Teilaspekte,
die sodann mit fortgeschrittenen theoretischen wie empirischen
Methoden vertieft analysiert werden. Die Studierenden erlernen
die wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik.
Dies versetzt sie in die Lage, kritisch und fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (90 Min.) mit schriftliche Ausarbeitung (20 S.) oder Hausarbeit (12 – 18 S.) oder Seminararbeit (ca. 20 S) inkl. Referat (ca. 20 Min.) plus Klausur (2 Std.)
oder Referat (30 Min.) und Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Medienformen:
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Literatur
Seite 88 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Ökonomik und Glück
Modulbezeichnung:
Ökonomik und Glück
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Martin Binder
Dozent(in):
Prof.Dr. Martin Binder
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Es soll vermittelt werden, welche Antworten man auf die Fragen:
•
Was ist Glück?
•
Wie kann es gemessen werden?
• Welche Rolle spielt es in der VW L?
geben kann.
Inhalt:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Glück in der Ökonomik
Validität und Reliabilität von Glücksmaßen
Wie glücklich sind wir Deutschen?
Das Glück der Nationen: Glück im internationalen Vergleich
Glück und Einkommen
Glück und Gesundheit
Glück und Beruf
Glück und die Familie
„Smile or Die“ (B. Ehrenreich): Sind glückliche Menschen auch ökonomisch erfolgreicher?
Glück als W ohlfahrtsmaß
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Seite 89 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 90 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Bildungsökonomik
Modulbezeichnung:
Bildungsökonomik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes zweite Semester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Rainer Voßkamp
Dozent(in):
Prof. Dr. Rainer Voßkamp
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder
Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 91 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Industrial Dynamics
Modulbezeichnung:
Industrial Dynamics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes dritte Semester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Guido Bünstorf
Dozent(in):
Prof. Dr. Guido Bünstorf
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung ( ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur
Seite 92 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Spatial Econometrics
Modulbezeichnung:
Spatial Econometrics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
MSP6
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Dozent(in):
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
Das Modul dient dem Erwerb von Kompetenzen in den
folgenden Bereichen:
• Knowledge of econometric methods for regional data
analysis
• Learning how to model spatial effects in regression analysis
• Accomplishing spatial econometric analysis with a program package (SpaceStat)
• Application of spatial econometric methods in regional
economics and macroeconomics
Connectivity in space, Spatial autocorrelation, Tests on spatial
dependence, Regression models with spatial spillovers, Spatial
lag model, Spatial error model, Spatial heterogeneity (spatial
instationarity).
Written examination (120 Min.) or term paper (12 - 18 p.).
Medienformen:
Literatur
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 93 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Ökonomische Theorien: Einführung in die Kritik der politischen Ökonomie
Modulbezeichnung:
Ökonomische Theorien: Einführung in die Kritik politischer
Ökonomie: Karl Marx „Das Kapital“
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweiteSemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof.Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Dipl.-Ing. Arno NetzbandtProf.
Sprache:
Zuordnung zum Curriculum
Deutsch/Englisch
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Immatrikulation in einem der o.a. Studiengänge
Empfohlene Voraussetzungen:
VWL I- III
Angestrebte Lernergebnisse
Außeinandersetzung mit wesentlichen Themen und Bereichen
der „Kritik der politischen Ökonomie“ sowie der Frage, inwieweit die Analyse des Kapitalismus von Karl Marx geeignet ist
Inhalt:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Gegenstand der Kritik der politischen Ökonomie
Wertbegriff und W erttheorie
Geldfunktionen, Goldware und Geldsystem
Spezifisch kapitalistische Produktionsweise
Warenfetisch, Geldfetisch und Kapitalfetisch
Zirkulation des Kapitals
Profite und Durchschnittsprofite
Kredit und Kreditsystem
Ökonomische Krisen
Kurzreferat, Einzel- und Gruppenreferat, Schriftlicher Ausarbeitung
Medienformen:
Literatur:
wird jeweils aktuell bekanntgegeben
Seite 94 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Social Policy
Modulbezeichnung:
Social Policy
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Holger Bonin
Dozent(in):
Prof. Dr. Holger Bonin
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (12 S.) oder Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 95 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Wachstumstheorie und -politik
Modulbezeichnung:
Wachstumstheorie und -politik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Dozent(in):
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Prof. Dr. Jochen Michaelis
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (12 S.) oder Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 96 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
Modulbezeichnung:
Fortgeschrittene Themen der Besteuerung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Dozent(in):
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Vorlesungsteil:
Die Studierenden lernen fortgeschrittene Theorien im Bereich
der Besteuerung kennen. Neben Ansätzen zu den Wirkungen
der Haushaltsbesteuerung lernen sie Ansätze zu den Wirkungen alternativer Systeme der Umsatz- und Gewinnbesteuerung
für Unternehmen, auch im internationalen Kontext kennen.
Seminarteil:
Hier werden einzelne theoretische Themen vertieft. Darüber hinaus werden die Probleme der aktuellen Steuerpolitik
behandelt. Die Studierenden lernen richtige und falsche Argumente in der öffentlichen steuerpolitischen Diskussion zu identifizieren und können Reformvorschläge beurteilen. Dabei erarbeiten sich die Studierenden ausgewählte Themenbereiche
selbst anhand von selbständig gesuchter Literatur. Sie lernen
den Umgang mit Literaturdatenbanken. Sie lernen, sich in ein
neues Themengebiet einzuarbeiten, die vorhandenen Ansätze
zu durchdringen, strukturieren, präsentieren und gegeneinander abzuwägen. Die Themen stammen aus allen drei Hauptteilen
Seite 97 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
•
•
•
•
•
•
Optimalsteuertheorie
Entscheidungsneutrale Unternehmensbesteuerung
Umsatzbesteuerung im internationalen Kontext
Gewinnbesteuerung und internationaler Steuerwettbewerb
Politische Ökonomie der Besteuerung
Steuerwettbewerb
Steuerhinterziehung
Klausur (120 Min.)
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 98 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Competition Policy
Modulbezeichnung:
Competition Policy
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Korbinian von Blanckenburg
Dozent(in):
Dr. Korbinian von Blanckenburg
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegebeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 99 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Ökonomie und Gerechtigkeit
Modulbezeichnung:
Ökonomie und Gerechtigkeit
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Dr. Olaf Schumann
Dozent(in):
Dr. Olaf Schumann
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Kenntnis der unter Inhalt aufgeführten Themenbereiche
Inhalt:
In dem Seminar wird das Verhältnis von Ökonomie und Gerechtigkeit – ausgehend von einer theoriegeschichtlichen Perspektive – in den Zusammenhang aktueller theoretischer Ansätze
und praktischer Probleme gestellt. Dabei werden in erster Linie
volkswirtschaftliche, aber auch betriebswirtliche Themen (gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen) behandelt.
Zunächst wird in die wichtigsten Gerechtigkeitskonzeptionen,
ihre Prinzipien und Begrifflichkeiten eingeführt. Diese Einführung gilt als allgemeine Basis, um dann in den Referaten und
Hausarbeiten interdisziplinäre Themen behandeln zu können.
Eine Voraussetzung (neben den formellen) ist das Interesse am
interdisziplinären Arbeiten und die Bereitschaft, sich auf philosophische Themen einzulassen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Zwischentest, Referat (40%), Hausarbeit (20 S.,60%)
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 100 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Population Economics
Modulbezeichnung:
Population Economics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Holger Bonin
Dozent(in):
Prof. Dr. Holger Bonin
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (12 S.) oder Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 101 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP6: Contemporary Issues in Public Economics II
Modulbezeichnung:
Contemporary Issues in Public Economics II
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Ivo Bischoff
Dozent(in):
M.Sc. Elina Khachatryan
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung und Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Studien/Prüfungsleistungen:
1.Probability of punishment and exogenous sanctions(5.1)
2.Penalties with endogenous risk; Endogenous vs.exogenous
penalties; Monitoring by humans(5.2–5.4)
3.Public officials ’wages and corruption(5.5)
4.Institutional arrangements to fight corruption; The industrial
organization of corruption(5.6–5.7)
5.Whistle-blowing and bottom-up mechanisms(5.8)
6.Evidence on framing effects (6.1)
7.Evidence on externality effects (6.2)
•
Short Paper (30 %), Group Presentation (35%), Exam (30%),
Class Participation (5%)
Medienformen:
further information in first class
Literatur
further information in first class
Inhalt:
Seite 102 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt 7: Wirtschaftsinformatik
Seite 103 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Schwerpunkt sieben
Modulbezeichnung:
Schwerpunkt 7: Wirtschaftsinformatik
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
MSP7
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
•
•
Dienstleistungsengineering und -management
Collaboration Engineering
•
•
•
•
•
Studiensemester:
Information Management
Internet Economics
Geschäftsprozesse und Informationstechnologie
Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben
Forschung unter Anleitung zu ausgewählten Themenstellungen der Wirtschaftsinformatik
Die Studierenden können die Lehrveranstaltungen innerhalb
der 3 Fachsemester des Masterstudiums frei wählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Sprache:
Alle Dozenten des IBW L, Dozenten des IWR
Deutsch und Englisch
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 12 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
•
180 Zeitstunden Vorlesung / Seminar /
Online-Vorlesung
Eigenstudium:
•
360 Zeitstunden
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Dieses Modul behandelt im Grundsatz dieselben Fragestellungen wie Wahlmodul BSP 7. Ziel des ist es, die erworbenen
Kenntnisse des Bachelorschwerpunktes zu vertiefen und um
zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern. Darüber
hinaus wird das Modul durch Veranstaltungen zu Informationsund Wissensmanagement erweitert, dies soll dem Studierenden
Kenntnisse und Qualifikationen vermitteln über strategische
und operative Aspekte des Informations- und Wissensmanagements. W eitere Themenbereiche umfassen z. B. computergestützte
Zusammenarbeit, IT Innovation Management, IT Service Engineering sowie Aspekte des Mobile & Ubiquitous Computing.
Seite 104 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die diesem Modul zugeordneten Lehrveranstaltungen haben im
Vergleich zum Bachelorstudium einen thematisch stärker fokussierten Zuschnitt. So werden zum Beispiel branchenspezifische Problemstellungen und Gestaltungsanforderungen in Bezug auf Informations- und Anwendungssysteme vermittelt. Die
Studierenden erlernen die wissenschaftliche Herangehensweise an eine Thematik. Dies versetzt sie in die Lage, kritisch und
fundiert und auf wissenschaftlichem Niveau zu argumentieren
und Lösungsansätze zu erarbeiten.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 – 30 Min.) und Hausarbeit
(20 S.).
Spezifikation in der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung
Medienformen:
Siehe Spezifikation der Beschreibung der jeweiligen Lehrveranstaltung (Modulblatt).
Literatur
Seite 105 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Dienstleistungsengineering und -management
Modulbezeichnung:
Dienstleistungsengineering und -management
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Seite 106 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Sie können die theoretischen Grundlagen von Dienstleistungen
und IT-Dienstleistungen wiedergeben und erläutern. Sie können das Phänomen Service Economy & ldquo beschreiben und
erklären und die damit verbundenen betriebswirtschaftlichen
Herausforderungen für Unternehmen verschiedener Bereiche
verdeutlichen. Sie können erklären, wie sich durch IT die
Dienstleistungswirtschaft wandelt und welche neuen Angebote
und Möglichkeiten hierdurch entstehen. Sie können die wichtigsten Methoden und Techniken des Service Engineerings erklären. Sie können die Grundlagen des IT Service Managements wiedergeben und am Beispiel des Einsatzes von ITIL
erläutern. Sie können die Rolle des Service Engineering für die
Dienstleistungsentwicklung beschreiben und erläutern, welche
Potenziale und Vorteile sich durch eine systematische Entwicklung und Gestaltung von Dienstleistungen ergeben. Sie können
mit Hilfe von verschiedenen Vorgehensmodellen für das Service Engineering die Entwicklung von Dienstleistungen inhaltlich und zeitlich strukturieren und planen. Sie können ausgewählte Methoden des Service Engineerings praktisch anwenden. Sie können im Lebenszyklus von IT-Dienstleistungen die
wesentlichen Managementaufgaben identifizieren sowie ausgewählte Managementaufgaben strukturieren und auf Beispielfälle anwenden. Sie können jede Art von Dienstleistung analysieren und Herausforderungen und Schwierigkeiten in der Entwicklung erkennen. Sie können beurteilen, welche der Methoden des Service Engineerings geeignet sind, die Herausforderungen im Entwicklungsprozess einer Dienstleistung zu adressieren.
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit Grundlagen, zentralen
Prozessen und Methoden sowie Anwendungsbeispielen für die
systematische Entwicklung neuer Dienstleistungen (Service
Engineering) sowie deren Management über den Servicelebenzyklus (Service Management)
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 107 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Information Management
Modulbezeichnung:
Information Management
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
Aufgaben und Herausforderungen des Informationsmanagements verstehen.
•
Verschiedene Alternativen der Organisation des Informationsmanagements und deren spezifische Vor- und
Nachteile verstehen und bewerten können. Hierzu gehört
auch die Bewertung des IT-Outsourcings in unterschiedlichen Ausprägungen (Offshoring, Business Process
Outsourcing etc.).
•
Verfahren zur Wirtschaftlichkeitsanalyse des Einsatzes
von Informations- und Kommunikationstechnologien verstehen und anwenden können.
•
Verstehen, inwieweit Informationstechnologien für anwendende Unternehmen ein Wettbewerbsfaktor sind.
•
Die wechselseitigen Beziehungen zwischen dem Einsatz
von Informations- und Kommunikationstechnik einerseits
sowie Organisation andererseits verstehen und bewerten
können.
•
Die Vor- und Nachteile des Einsatzes von Standards in
betrieblichen Informationssystemen verstehen und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen geben können.
•
Betriebliche Informationssysteme integriert modellieren
und gestalten können (auf Basis des ARIS-Ansatzes)
Seite 108 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die Vorlesung behandelt die wichtigsten Tätigkeitsfelder des
Information Managements aus betriebswirtschaftlicher und
ökonomischer Perspektive.
Nach einer einführenden Betrachtung von Aufgaben und Organisation des Information Management wird zunächst Outsourcing als strategische Option des IM vertieft. Nach einem Überblick über Software zur Entscheidungsunterstützung und Data
Warehouses werden weitere strategische Entscheidungsfelder
des IM, u.a. Wirtschaftlichkeitsanalyse von IT-Planung, Realisierung und Einführung von Anwendungssystemen beschäftigt
sich mit der Einführung von Standardsoftware sowie ITProjektmanagement. Einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung bildet das Management und die Modellierung betrieblicher Prozesse.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 109 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Internet Economics
Modulbezeichnung:
Internet Economics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
Die Prinzipien der Internetökonomie aus theoretischer
und anwendungsorientierter Sicht kennenlernen und verstehen.
•
Die ökonomischen Besonderheiten digitaler Güter, insbesondere hinsichtlich der Kostenstruktur, verstehen.
Prinzipien der Entwicklung und Gestaltung von Netzwerken kennen und verstehen.
•
Die wesentlichen Herausforderungen und Potenziale des
Internets für Anbieter digitaler Güter identifizieren und
bewerten können.
•
Wesentliche Faktoren der Strategien für Anbieter digitaler Güter kennen und bewerten.
•
Branchenstrukturen, Geschäftsmodelle und Veränderungen durch das Internet in ausgewählten Bereichen der
Medienindustrie kennen lernen und analysieren können
(Musikindustrie, Verlagswesen, Filmindustrie).
•
Ökonomische Grundlagen von Open-Source-Projekten
verstehen. Dies beinhaltet insbesondere Geschäftsmodelle und die Bedeutung von Lizenzierungen für OpenSource-Projekte.
Seite 110 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Vorlesung behandelt die Prinzipien der Internetökonomie
aus theoretischer und anwendungsorientierter Sicht. Ein
Hauptaugenmerk der Vorlesung liegt auf den Herausforderungen, welche die Distribution digitaler Güter über das Internet an
die Medienindustrie stellt. Der erste Teil der Vorlesung befasst
sich mit den Eigenschaften von Netzwerken und digitalen Gütern. Darauf aufbauend werden im zweiten Teil Strategien für
die Anbieter digitaler Güter vorgestellt. Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Umsetzung dieser Strategien in den Bereichen
der Medien- und der Softwareindustrie.
Die Vorlesung wird durch Gastvorträge aus der Praxis ergänzt.
Klausur
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 111 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Creative Innovative Services with Mobile and Ubiquitous Computing
Modulbezeichnung:
Creative Innovative Services with Mobile and Ubiquitous Computing
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
•
•
•
•
Sie kennen mobile Dienste und Anwendungen von Mobile Services.
Sie kennen die aktuellen technologischen Trends im Bereich Dienstleistungen und mobile Dienste.
Sie kennen die wichtigsten Bestandteile eines einfachen
Businessplans und können Ihre Idee einem potentiellen
Geldgeber präsentieren.
Sie bekommen Erfahrungen im Team- und Projektmanagement, bei der Generierung von Ideen und Konzepten und lernen Methoden des Rapid-Prototypings in der
Praxis kennen.
Sie können eine Kundenbefragung und Anforderungsanalyse für neue, innovative Produkte und Dienstleistungen durchführen.
Sie können einfache Web-Applikationen entwickeln, die
auch für mobile Endgeräte geeignet sind.
Seite 112 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Studenten durchlaufen während des Seminars einen kompletten Service-Entwicklungsprozess, von der Ideengenerierung,
über Anforderungs-, Kunden und Marktanalyse bis hin zur Entwicklung von ersten Mock-ups und Prototypen. Im Mittelpunkt
dabei steht die Aufgabe Anwendungsszenarien für Produkte
oder Dienstleistungen zu entwickeln, diese sowohl hinsichtlich
ihrer Wirtschaftlichkeit als auch ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit
zu bewerten sind. Die Ergebnisse werden bei einem Businessplan-Wettbewerb eingereicht.
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 113 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Geschäftsprozesse und Informationstechnologie
Modulbezeichnung:
Geschäftsprozesse und Informationstechnologie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Studierende erlernen theoretische und praxisorientierte Kenntnisse der Grundlagen zur Wirtschaftsinformatik.
Inhalt:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca.20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Einführung in die Wirtschaftsinformatik
Architektur integrierter Informationssysteme (ARIS)
Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)
Integrationsaspekte
Technologien für das Datenmanagement
RFID
Standardsoftware
Informationsmanagement
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 114 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben
Modulbezeichnung:
Informationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Aufzeigen von sinnvollen Möglichkeiten für den IV-Einsatz bei
typischen Problemstellungen von Finanzdienstleistern sowie
aktuelle Entwicklungstendenzen
•
•
•
IV-Anwendungen in Kreditinstituten
Kreditwürdigkeitsprüfungen wissenbasierten Systemen
Anlage- und Finanzierungsberatung mit wissenbasierten
Systemen
• Allfinanzberatung mit Multi-Agenten-Systemen
• Zahlungsverkehrssysteme
• Elektronischer Vertrieb von Finanzdienstleistungen
• Anwendungen in Versicherungen
• Agentursysteme
• Workflowsysteme
• Vertriebsunterstützung im Außendienst
• Aufbau eines Service-Centers
• Zukünftige Entwicklung in der Assekuranz
Klausur (120 Min.) oder Referat (20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (20 S.)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 115 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Collaboration Engineering
Modulbezeichnung:
Collaboration Engineering
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
• einen konsistenten Überblick zum Thema Collaboration Engineering darzustellen und sich der Thematik aus unterschiedlichsten Perspektiven anzunähern.
• von CSCW bis hin zu Social W eb ein breites Spektrum über
den Einsatz von IKT im Rahmen der Zusammenarbeit zu geben
sowie die Potentiale und Wirkungen auf Gruppen-, Gemeinschafts- und Unternehmensebene zu diskutieren.
• die menschlichen Faktoren im Rahmen der Zusammenarbeit
zu betrachten und die Fähigkeit des Einzelnen bei der Moderation, Verhandlung oder auch im Rahmen des kreativen Prozesses und bei der Entstehung von Innovationen zu unterstützen.
• den Studenten Methoden zur Hand zu geben, anhand derer
wiederkehrende Prozesse identifiziert und kooperative Arbeitsformen systematisch aufgebaut und unterstützt werden können
Inhalt:
Behandlung von Fragen im Rahmen der Forschung zur Zusammenarbeit von Gruppen, Teams oder Gemeinschaften im
privaten und im beruflichen Umfeld seit dem Einsatz von Computern und dem Internet.
Seite 116 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur und Seminararbeit
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 117 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
MSP7: Forschung unter Anleitung zu ausgewählten Themenstellungen der
Wirtschaftsinformatik
Modulbezeichnung:
Forschung unter Anleitung zu ausgewählten Themenstellungen
der Wirtschaftsinformatik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Dozent(in):
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister und Mitarbeiter
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
•
•
•
•
•
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
•
•
•
Wissenschaftliche Literaturrecherche
Erarbeitung eines eigenen (eng begrenzten) Ergebnisses mit wissenschaftlichen Methoden
Anwendung und Vertiefung wissenschaftlicher Methoden
Wissenschaftliche Aufbereitung der Ergebnisse
Strukturierung und Erstellung wissenschaftlicher Texte
und Vorträge
IT-Innovationen und IT Innovation Management
Service Engineering & Management
Collaboration Engineering
Strategisches IT- Management
Erstellung eines einreichungsfähigen, wissenschaftlichen Arbeitspapieres
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 118 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Masterprofil / Fortgeschrittene Methoden
Seite 119 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Masterprofile:
Die Masterprofile entsprechen den zur Auswahl stehenden Lehrveranstaltungen des M.Sc.
Wirtschaftswissenschaften. Die im Folgenden aufgeführten Metamodulblätter sollen den
Studierenden daher lediglich einen Überblick bieten. Detailliertere Informationen zu einzelnen Lehrveranstaltungen sind dem Modulhandbuch M.Sc. Wirtschaftswissenschaften zu
entnehmen.
Seite 120 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Angewandte Wirtschaftstheorie
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Metamodulblatt für das wirtschaftswissenschaftliche Masterprofil „Angewandte Wirtschaftstheorie“
Master
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Wachstumstheorie und -politik
Rechtsökonomik und Public Choice
Seminar Bildungökonomik
Industrial Dynamics
Mikroökonometrie
Social Policy
Competition Policy
Economics of Entrepreneurship
Kapitalismustheorien
Panelökonometrie
Population Economics
Systemtheorie
Studiensemester:
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von
6 Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Jochen Michaelis
Dozent(in):
alle Dozenten des IVW L
Sprache:
Zuordnung zum
Curriculum:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
6 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Im Masterstudium kann nur zwischen Studienschwerpunkten
gewählt werden, für die ein erfolgreicher Besuch der einschlägigen Pflichtveranstaltungen im Bachelorstudium nachgewiesen
werden kann.
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule muss
der/die Studierende einen Studienplan im Fachbereich Bauingenieurwesen vorlegen, der in einem Studienberatungsgespräch auf die Studierbarkeit hin geprüft wird. Diese Genehmigung dieses Studienplans seitens des Fachbereichs Bauingenieurwesen ist Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen.
Seite 121 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Siehe Modulblatt der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Gegenstand dieses Moduls ist die eingehende analytische und
empirische Behandlung der grundlegenden Modelle der
Mikroökonomik und der Makroökonomik. Der Fokus liegt zum
einen in der Verknüpfung zwischen Modelltheorie und empirischer Überprüfung der Validität der jeweiligen Hypothesen.
Zum anderen gilt es, solchermaßen theoriegestützte wirtschafts-politische Empfehlungen zu formulieren.
Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, theoretisch wie empirisch gestützte und folglich ökonomisch fundierte
Aussagen zu treffen über Ursachen und Lösungsansätze zu
den drängenden wirtschaftlichen Problemen unserer Zeit. Als
Beispiele sind zu nennen die Konsequenzen des demografischen W andels, Ursachen für und Rezepte gegen die Arbeitslosigkeit, die EU-Integration der mittel- und osteuropäischen
Länder, Implikationen der Globalisierung für die nationalen Politikfelder, die ökonomischen Effekte des Klimawandels etc. Die
Studierenden erlernen damit das Rüstzeug eines professionellen Ökonomen, egal ob sie später in Industrie und Handel, Regierungsstellen, internationalen Organisationen oder der Forschung beschäftigt sind.
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften.
Dabei stehen die o. g. Veranstaltungen zur Auswahl.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Prüfungsleistungen richten nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Medienformen:
Literatur:
Seite 122 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Dialogmarketing
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Metamodulblatt für das wirtschaftswissenschaftliche Masterprofil „Dialogmarketing“
Master
•
•
•
Corporate Communication
Vertriebs- und Verkaufsmanagement
Strategien und Vorgehensweisen im internationalen Direktmarketing
• Kommunikationsmanagement
• Markenmanagement
• Targeting
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von
6 Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof Dr. Andreas Mann
Dozent(in):
alle Dozenten des IBW L
Sprache:
Zuordnung zum
Curriculum:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
• Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Eigenstudium
Präsenzstudium
Arbeitsaufwand:
• 60 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
• 120 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
6 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Siehe Modulblatt der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Dieses Modul behandelt theoretische und konzeptionelle Besonderheiten des interaktiven Marketing. Im Mittelpunkt steht
dabei die Vermittlung vertiefender Kenntnisse über Entscheidungsbereiche der internen und externe Kommunikationspolitik
von Unternehmen, Besonderheiten des internationalen Dialogmarketing, Aufgaben- und Entscheidungsbereiche der verkaufsorientierten Dialogführung.
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften.
Dabei stehen die o. g. Veranstaltungen zur Auswahl.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Medienformen:
Seite 123 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Seite 124 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Umwelt und Innovation
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Metamodulblatt für das wirtschaftswissenschaftliche Masterprofil „Umwelt und Innovation“
Master
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Evolutionsökonomik
Chemie und Industrieparkrecht
Geschäftsmodellinnovationen
Imissionsschutzrecht
Innovationsprojektmanagement
Supply Chain Strategy
Corporate Social Responsibility
Energie- und Energieeffizienzrecht
Evolutionsökonomik
Innovation: Prozesse, Technologien und Transfer
Modelling the Supply Chain
Rechtschutz im Umweltrecht
Umweltstraf- und ordnungswidrigkeitenrecht
Studiensemester:
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von
6 Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Aßländer, Beckenbach, Frank, Freimann, Voßkamp, Walther,
Spieth sowie Lehrbeauftragte
Sprache:
Zuordnung zum
Curriculum:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
• 120 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
6 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Siehe Modulblatt der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Seite 125 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Angestrebte Lernergebnisse:
Gegenstand dieses Moduls sind Innovationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft mit besonderer Berücksichtigung der
ökonomischen, ökologischen sowie wirtschafts- und unternehmensethischen Dimension.
Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse von Erklärungsansätzen, Gestaltungsmöglichkeiten und Auswirkungen
von Innovationsprozessen mit besonderem Fokus auf die einzelwirtschaftlich-unternehmerische Perspektive. Sie erarbeiten
sich Wissen und Fähigkeiten in forschungsnaher Auseinandersetzung mit aktuellen Theoriekonzepten und gestaltungsbezogenen Ansätzen. In allen dem Modul zuzurechnenden Lehrveranstaltungen werden zudem praktische Problemstellungen vorzugsweise anhand von Fallstudien bearbeitet und einer Lösung
zugeführt. Besonderer Wert wird dabei auf den Erwerb von
Schlüsselqualifikationen wie die eigenständige Literaturrecherche, Kooperationsfähigkeit in Gruppen, Präsentationstechniken
und dergl. sowie auf den Erwerb spezieller methodischer Qualifikationen gelegt.
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften.
Dabei stehen die o. g. Veranstaltungen zur Auswahl.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Medienformen:
Literatur:
Seite 126 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Verhaltensökonomik
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Metamodulblatt für das wirtschaftswissenschaftliche Masterprofil „Verhaltensökonomik“
Master
•
•
•
•
•
•
•
Verhaltensökonomik
Evolutionsökonomik
Ökonomik und Glück
Experimental Economics/ Experimentelle Wirtschaftsforschung
Grundlagen der Mitarbeitermotivation und Arbeitsleistung
Neuroeconomics und Intercultural Experiments
Quantitative Methods of Experimental Economics
Studiensemester:
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von
6 Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Dozent(in):
Aßländer, Beckenbach, Frank, Freimann, Voßkamp, Walther,
Spieth sowie Lehrbeauftragte
Sprache:
Zuordnung zum
Curriculum:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
• 120 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
6 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Siehe Modulblatt der jeweiligen Lehrveranstaltung.
•
•
•
•
•
•
Gegenstand dieses Moduls ist die empirische und/oder
experimentelle Erforschung der Verhaltensweisen von
Akteuren in unterschiedlichen ökonomischen Kontexten.
Im Einzelnen werden folgende Qualifikationen erworben:
Kenntnisse zu den wichtigsten Richtungen der Verhaltensökonomik
Kennenlernen der einschlägigen verhaltenswissenschaftlichen Methoden
Anwendung verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse
und Methoden auf konkrete ökonomische Kontexte
Befähigung zur Durchführung eigener verhaltenswissenschaftlicher Analysen
Verbindung von verhaltens- und evolutionsökonomischen
Seite 127 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Konzepten und Methoden
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften.
Dabei stehen die o. g. Veranstaltungen zur Auswahl.
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Seite 128 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Wissensmanagement
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Metamodulblatt für das wirtschaftswissenschaftliche Masterprofil „Verhaltensökonomik“
Master
•
•
•
•
•
•
•
•
Organizational Leraning
Geschäftsprozesse und Informationstechnologie
Infomationsverarbeitung in Dienstleistungsbetrieben
Forschung unter Anleitung zu ausgewählten Themenstellungen der Wirtschaftsinformatik
Dienstleistungsengineering und –management
Information Management
Internet Economics
Seminar: Creative Innovative Services with Mobile and
Ubiquitous Computing
Studiensemester:
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von
6 Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
N.N.
Dozent(in):
alle Dozenten des IBW L sowie des IfA
Sprache:
Zuordnung zum
Curriculum:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
• 120 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
6 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Siehe Modulblatt der jeweiligen Lehrveranstaltung.
Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, das Konzept des Wissensmanagements theoretisch und empirisch fundiert zu verstehen, Gestaltungsfelder des Wissensmanagements kennen lernen und phasenbezogen im Unternehmenskontext umsetzen können. Als exemplarischer Anwendungsbereich soll die Weiterbildung vertieft werden. Im Zuge dessen
sollen die Studierenden Konzepte der Weiterbildung und des
dezentralen Wissensmanagements theoretisch fundieren und
empirisch verstehen können sowie rechtliche Zusammenhänge
verstehen und einschätzen können und die Konzeptionen von
Weiterbildung als dezentrales Wissensmanagement bewerten
können. Weiterhin sollen die Studierenden Konzepte, Methoden
Seite 129 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
und Gestaltungsfelder des organisationalen Lernens kennen
lernen und im Unternehmenskontext umsetzen können. Die
dadurch geschaffene theoretische Fundierung des Wissensmanagement soll in dem Gestaltungsfeld Kompetenzmanagement
angewendet und konzeptualisiert werden können. Dazu zählen
vor allem die Aspekte Kompetenzmessung, Kompetenzmodellierung und Kompetenzentwicklung. Möglichkeiten und Grenzen
der Umsetzung eines praktikablen Wissensmanagements in der
Unternehmenspraxis sollen diskutiert und abschließend bewertet werden.
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften.
Dabei stehen die o. g. Veranstaltungen zur Auswahl.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Medienformen:
Literatur:
Seite 130 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Fortgeschrittene Methoden
Seite 131 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Metamodul: Fortgeschrittene Methoden
Modulbezeichnung:
Metamodulblatt für die fortgeschrittenen Methoden in den Wirtschaftwissenschaften
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
FM (Master)
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Diesem Metamodul sind folgende Einzelmodule zugeordnet:
• Computersimulation mit Akteuren
• Spatial Econometrics
• Zeitreihenanalyse
• Experimentelle Wirtschaftsforschung
• Research Methods in Business
• Projektseminar Qualitative Forschungsmethoden
• Reasearch Methods in Business: Qualitative Management Research
• Experimental Economics
•
Mikroökonometrie
• Applied Quantitative Finance
• Special Topics in Finance – Mergers and Acquisitions (
• Panelökonometrie
• Quantitative Methods of Experimental Economics
• Recent developments in forecasting methods with applications to financial market, interbank credit market and
GDP
• Investigating Intercultural Consumer Behavior: Quantitative Methods in Action
Studiensemester:
Es sind Lehrveranstaltungen aus den Einzelmodulen im ersten
und/ oder zweiten Fachsemester im Gesamtumfang von sechs
Credits auszuwählen.
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Andreas Ziegler
Dozent(in):
Methodisch und empirisch orientierte Dozenten des Fachbereichs 07 und verwandter Fachbereiche.
Sprache:
Deutsch oder Englisch,
Spezifikation in der Beschreibung des jeweiligen Einzelmoduls
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/ Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 4 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden Vorlesung/ Seminar
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden
6 Credits
Voraussetzungen nach
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder DipSeite 132 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Prüfungsordnung:
lom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Aufbauend auf den im Bachelorstudium erworbenen methodischen Kenntnissen sollen die Studierenden das fortgeschrittene
Rüstzeug des empirischen Arbeitens bei wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen erlernen. Da die computergestützte Analyse inzwischen zum Standard zählt, ist der Einsatz von
Spezialsoftware hierbei unerlässlich. Ein herausragendes Lernziel besteht in der Vermittlung von Methodenkompetenzen, die
den Studierenden befähigen, wissenschaftlich fundiert adäquate wirtschaftswissenschaftliche Methoden bei einer empirischen
Analyse betriebs- und volkswirtschaftliche Problemstellungen
auszuwählen und einzusetzen.
Hierdurch werden die Studierenden in die Lage versetzt, Lösungsansätze auf wissenschaftlichem Niveau zu interpretieren
und kritisch zu bewerten.
Inhalt:
Das Modul bietet eine vertiefte Ausbildung in Spezialgebieten
der fortgeschrittenen Methoden, die eine quantitative Analyse
empirischer Fragestellungen der Wirtschaftswissenschaften aus
Forschung und Praxis ermöglichen. Die Auswahl der Methoden
trägt der Tatsache Rechnung, dass es eine wissenschaftlich
fundierte Analyse betriebs- und volkswirtschaftlicher Phänomene oft unerlässlich macht, unterschiedliche methodische Ansätze zu kombinieren:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur
• Statistisch-ökonometrischer Ansatz
• Experimenteller Ansatz
• Netzwerktheoretischer Ansatz
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Wirtschaftswissenschaften nachzulesen sind.
Seite 133 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Computersimulation mit Akteuren
Modulbezeichnung:
Computersimulation mit Akteuren
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
Dozent(in):
Sprache:
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Andreas Ernst
Prof Dr. Andreas Ernst
Prof. Dr. Frank Beckenbach
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
Das Modul dient dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen
in den folgenden Bereichen:
• Kenntnis der Anwendungsfelder von Computersimulation
in den Sozialwissenschaften
• Kenntnis der Typen von Simulation
• Verständnis der Funktionsweise ausgewählter Simulationen
• Kenntnis der Grundzüge von W erkzeugen für sozialwissenschaftliche Computersimulation
Interaktion einfacher und komplexer Strategien, Künstliche Gesellschaften und Emergenz, Netzwerke, Kognitive Agenten:
Architektur und Verhalten, Simulationswerkzeuge.
Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher Ausarbeitung (ca. 12 S.).
Medienformen:
Literatur
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 134 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Spatial Econometrics
Modulbezeichnung:
Spatial Econometrics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Rainhold Kosfeld
Dozent(in):
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Das Modul dient dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen in den
folgenden Bereichen:
•
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Knowledge of econometric methods for regional data
analysis
• Learning how to model spatial effects in regression analysis
• Accomplishing spatial econometric analysis with a program package (SpaceStat)
• Application of spatial econometric methods in regional
economics and macroeconomics
• The course discusses methods of spatial econometrics
and spatial regression models:
• Connectivity in space
• Spatial autocorrelation
• Tests on spatial dependence
• Regression models with spatial spillovers
• Spatial lag model
• Spatial error model
• Spatial heterogeneity (spatial instationarity)
Klausur (120 Minuten) oder Hausarbeit/Referat (12 - 18 S.).
Medienformen:
Seite 135 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 136 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Zeitreihenanalyse
Modulbezeichnung:
Zeitreihenanalyse
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes zweite Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Dozent(in):
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung mit integrierter Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Das Modul dient dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen in den
folgenden Bereichen:
•
Inhalt:
Kenntnisse über Diagnose- und Prognoseverfahren der
Zeitreihenanalyse
• Rechentechnik und Interpretation der Methoden der Zeitreihenanalyse
• Selbständige Durchführung von Zeitreihenanalysen mit
einem Programmpaket (EViews)
• Anwendung der Verfahren auf ökonomische Zeitreihen
In der Lehrveranstaltung werden Methoden der Zeitreihenanalyse zur Diagnose und Prognose ökonomischer Variablen vorgestellt:
•
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Zeitreihenzerlegung und Komponentenmodell
Trendmodelle
Saisonkomponente und Saisonbereinigung
Stochastische Prozesse (Stationäre Prozesse, Random
Walk)
• ARIMA-Modelle (Modellbildung und -schätzung)
• Nichtstationarität und Kointegration
• ARCH- und GARCH-Modelle (Volatilitätscluster bei Finanzmarktdaten)
Klausur (120 Minuten) oder Hausarbeit/Referat (12 - 18 S.).
Seite 137 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 138 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Experimentelle Wirtschaftsforschung
Modulbezeichnung:
Experimentelle Wirtschaftsforschung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Dreisemestriger Rhythmus
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
Dozent(in):
Sprache:
• in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Björn Frank
M.A. Özcan Ithiyar
Prof. Dr. Björn Frank
M.A. Özcan Ithiyar
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung mit integrierter Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Das Modul dient dem Erwerb von Schlüsselkompetenzen in den
folgenden Bereichen:
Die Studierenden sind mit den Grundlagen experimenteller Forschungsmethoden vertraut. Sie sind in der Lage, diese anzuwenden und zu ökonomischen Fragestellungen Untersuchungen zu planen, durchzuführen und auszuwerten.
•
Theorie und Praxis der experimentellen Wirtschaftsforschung in der Ökonomie
• Hypothesentesten in Laborexperimenten
• Methoden der Versuchsplanung und Datenerhebung
• Messtheorie und Messmethoden
• Statistische Auswertung von Experimenten
• Generalisierung/Ökonomische Validität von Ergebnissen
• Untersuchung menschlichen Verhaltens
-Planung und Durchführung eines eigenen Experiments (3er
Gruppe)
-Auswertung und Präsentation des Experiments (3er Gruppe)
-Anfertigung einer Hausarbeit bis zum 01.03.2013 (keine Gruppenarbeit möglich)
-Klausur
Medienformen:
Seite 139 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur
Wird zu Beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 140 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Research Methods in Business
Modulbezeichnung:
Research Methods in Business
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Rüdiger Hahn, Prof. Dr. Stefan Seuring
Dozent(in):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn, Prof. Dr. Stefan Seuring
Sprache:
Deutsch/Englisch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
The seminar deals with the basics of (empirical) research in
business
studies. A wide range of topics such as basic research strategies, planning of research projects, and issues in quantitative and qualitative will
be covered. Students will, amongst other things, learn how to
distinguish good quality research from mediocre approaches
and how to avoid pitfalls
Inhalt:
Die Studierenden sind in der Lage den Aufbau qualitativer und
quantitiativer Forschungsdesigns im Bereich der BWL zu verstehen.
Sie lernen eigene Forschungsprojekte durchzuführen.
Studien-
Klausur (120min) oder Hausarbeit (ca. 20 Seiten) oder HausSeite 141 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
/Prüfungsleistungen:
arbeit (12 Seiten) und Referat (30min.) oder Referat (ca.
20min) und schriftliche Ausarbeitung (ca.12 Seiten)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur
Wird zu beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 142 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Projektseminar Qualitative Forschungsmethoden
Modulbezeichnung:
Projektseminar Qualitative Forschungsmethoden
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Prof. Dr.Peter Eberl
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden sollen lernen, ausgewählte Themen auf Basis
einschlägiger Publikationen aus nationalen und internationalen
Fachzeitschriften selbständig zu erarbeiten, zu präsentieren
und kritisch zu würdigen.
Sie erwerben durch die Vermittlung theoretischer Kenntnisse
und praktischer Übungen Kompetenzen im Umgang mit wesentlichen qualitativen Methoden.
Sie werden in die Lage versetzt, Untersuchungs- und Forschungs-designs zu konzipieren, kritisch zu reflektieren und in
theoretische Kontexte einzuordnen.
Insgesamt legt die Veranstaltung durch ihren didaktischen Aufbau den theoretischen und praktischen Grundstein für qualitativempirisches Arbeiten.
Inhalt:
Qualitative vs. quantitative Forschung, Methodologie (Grounded Theory, Theorieelaboration), Gütekriterien qualitativer ForSeite 143 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
schung, Ausgewählte Methoden der Datenerhebung,
-auswertung und Interpretation, Darstellungsformen, Kennzeichen exzellenter Fallstudien (best practice)
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120min) oder Hausarbeit (ca. 20 Seiten) oder Hausarbeit (12 Seiten) und Referat (30min.) oder Referat (ca. 20min)
und schriftliche Ausarbeitung (ca.12 Seiten)
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur
Wird zu beginn der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 144 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Research Methods in Business
Modulbezeichnung:
Research Methods in Business: Qualitative Management Research
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Dozent(in):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
The seminar deals with the basics of qualitative-empirical research in business studies. A wide range of topics such as the
nature of qualitative research, different sources of data, handling of data and qualitative data analysis, quality criteria in
qualitative research, different research approaches and concepts and so on will be covered. Students will, amongst other
things, learn how to distinguish good quality research from mediocre approaches and how to avoid pitfalls.
After the introductory week (where we will introduce and discuss all the above mentioned issues) you will apply the new
knowledge in an own qualitative research project. The topic will
be “New Business Models” (i.e., business models that holistically embrace the concept of sustainable value creation in an
innovative way). You will collect qualitative empirical data by
conducting interviews. Afterwards you will analyze the qualitative data and illustrate your findings in a written assignment
Seite 145 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
which will be presented in class.
Studien/Prüfungsleistungen:
Written assignment on a qualitative research project (Topic:
“New Business Models”) which includes collecting and analyzing qualitative empirical data (interviews), presentation of your
results in class
Medienformen:
Literatur
•
•
•
•
•
•
Brymann, A. & Bell, E. (2011). Business Research
Methods (3rd ed.). Oxford: Oxford Un. Press.
Krippendorff, K. (2013). Content Analysis – An Introduction to Its Methodology (3rd ed.). Thousand Oaks: Sage
Publishing.
Mayring, P. (2010). Qualitative Inhaltsanalyse – Grundlagen und Techniken (11th ed.). Weinheim: Beltz
Saunders, M., Lewis, P. & Thornhill, A. (2009). Research Methods for Business Students (5th ed.). Harlow: Prentice Hall.
Silverman, D. (2013). Doing Qualitative Research (4th
ed.). London: Sage Publications.
Yin, R. K. (2009). Case Study Research – Design and
Methods (4th ed.). Thousand Oaks: Sage Publishing.
Seite 146 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Experimental Economics
Modulbezeichnung:
Experimental Economics
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Björn Frank
Dozent(in):
Prof. Dr. Björn Frank
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
150 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
You perform an experiment (with the other participants as
subjects), analyze the data thereby obtained and present the
results, comparing them to those of earlier experiments reported in the literature. All that is group work. The focus of topics
will be on negotiateonexperiments and on real effort experiments.
Studien/Prüfungsleistungen:
Presentation in English and written paper either in English or
German
Medienformen:
Literatur
Seite 147 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Mikroökonometrie
Modulbezeichnung:
Mikroökonometrie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Andreas Ziegler
Dozent(in):
Prof. Dr. Andreas Ziegler
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Kenntnisse der induktiven Statistik sowie der Regressionsanalyse, also des Schätzens und Testens in linearen Regressionsmodellen
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Veranstaltung soll Studierenden einen Überblick über die
wichtigsten Schätzmethoden und statistischen Testverfahren in
ausgewählten mikroökonometrischen Modellen geben. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der praktischen Anwendung der entsprechenden Konzepte auf der Grundlage von realen Datensätzen mit Hilfe des wichtigsten mikroökonometrischen Programmpaketes STATA. Der Kurs besteht deshalb aus
zwei Teilen, d.h. einem Vorlesungsteil sowie einer integrierten
PCÜbung, bei der die Vorlesungsinhalte anhand von Beispielen
nachvollzogen werden.
Inhalt:
Die Mikroökonometrie als Teilgebiet der Ökonometrie untersucht vor allem den Umgang mit Mikrodaten (z.B. auf Individual
, Haushaltsoder Unternehmensebene), die zu einem spezifischen Zeitpunkt an einer Untersuchungseinheit erhoben werden. Da hierbei sehr häufig qualitative abhängige Variablen von
Seite 148 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Bedeutung sind, werden in der Veranstaltung insbesondere
entsprechende ökonometrische Modelle, also z.B. geordnete
und ungeordnete diskrete Entscheidungsmodelle (vor allem
Logit und Probitmodelle) oder Zähldatenmodelle (z.B. Poisson
oder negative Binomialmodelle) vorgestellt und diskutiert.
Studien/Prüfungsleistungen:
Presentation in English and written paper either in English or
German
Medienformen:
Literatur
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 149 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Applied Quantitative Finance
Modulbezeichnung:
Applied Quantitative Finance
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Dr. Bernhard Zwergl
Dozent(in):
Dr. Bernhard Zwergl
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel der Veranstaltung ist die Anwendung wichtiger
quantitativer Methoden auf Finanzmarktdaten. Der St u dent soll
in die Lage versetzt werden eigene empirische Untersuchungen zu konzipieren und durchzuführen. Die vorgestellten Ansätze werden in den Übungen mit Hilfe von
realenDaten erprobt. Dies geschieht insbesondere dadurch,
dass Teile ausgewählter wissenschaftlicher Publikationen
"nachg e rechnet" und diskutiert werden.
Inhalt:
-Datenaufbereitung in R und Excel
-Regressionsrechnung insbesondere im Kontext der Firme nwer termittlung mit Kennzahlen (Multiples) und bei Eventstudien
-Tradingstrategien und ihre Bewertung Performancemessung nachhaltiger Aktienfonds Regression und GARCH
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur ( 90 min)
Medienformen:
Seite 150 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur
-Asteriou, D. und Hall, S., 2007, Applied Econometri
cs, Palegrave Macmillan
-Brooks, C., 2008, Introductory Econometrics for Finance,
Cambridge University Press
-diverse Artikel aus wissenschaftlichen Zeitschriften
-Heiberger, R. M. und Neuwirth, E., 2009, R Through Excel,
Springer
Seite 151 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Special Topics in Finance – Mergers and Acquisitions
Modulbezeichnung:
Special Topics in Finance – Mergers and Acquisitions
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Christian Klein
Dozent(in):
Dr. Roman Görlitz
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Ziel des Seminars ist es, die Student/innen mit den Abläufen
und gängigen Aufgaben- und Problemstellungen im Rahmen
eines Transaktionsprozesses vertraut zu machen, mit ihnen
theoriegeleitete und praxiserprobte Bewertungs- und Analyseverfahren anhand wissenschaftlicher Kriterien zu diskutieren
und voneinander abzugrenzen sowie die daraus gewonnenen
Erkenntnisse anhand von Fallstudien empirisch anzuwenden.
Ausgewählte Projektthemen
Mündlicher Vortrag mit Verteidigung (60min), theoretischer und
empirischer Teil der Projektarbeit (15-45 Seiten)
Medienformen:
Literatur
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 152 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Recent developments in forecasting methods with applications to financial market,
interbank credit market and GDP
Modulbezeichnung:
Recent developments in forecasting methods with applications
to financial market, interbank credit market and GDP
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Dr. Vahidin Jeleskovic
Dozent(in):
Dr. Vahidin Jeleskovic
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
The goal of this course is to introduce students to the theory of
optimal forecast combination and to allow students to become
familiar with it. After that, a statistics-software (such as
Matlab, R, GAUSS, STATA or EViews) will be introduced
through a practical application of model-averaging so that students can carry out an empirical project on the basis of certain
empirical data.
Students have to choose a topic for the application of modelaveraging and, most at the end of the first part of the course
present their research topic. In this first presentation, students
need to explain which is the variable of interest as well as the
methods for the optimal forecast combination for this variable.
Moreover, it should be clearly presented and show how this
survey would be conducted and how to apply a certain software for these purposes. Last, students shell share their
thoughts with others in a sense what may show concrete beneSeite 153 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
fits for theoretical or empirical research to be expected from
their empirical project. The end of the semester is then followed by the second part of the course to the extent of two
days with the second part of the presentation in which finale
results and outlook will be presented.
Inhalt:
In the empirical part of the course, the focus is placed on the
forecasting variables from the real economy – that is mainly
the GDP, financial market data (both monthly and daily data,
as well as so-called intraday data) and interbank credit-market.
In addition, the subprime crisis has shown that there are certain not-well-working mechanisms between the real economy
(GDP) and financial market which both may also be connected
over interbank credit-market. Therefore a special focus in the
context of optimal forecasts will be placed on the analysis and
forecasts of the effects of mechanisms that connect real economy and financial market via interbank credit-market.
Studien/Prüfungsleistungen:
Presentations and Seminar W ork
Medienformen:
Literatur
Further information in class
Seite 154 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Investigating Intercultural Consumer Behavior: Quantitative Methods in Action
Modulbezeichnung:
Investigating Intercultural Consumer Behavior: Quantitative
Methods in Action
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
in einem der 3 Fachsemester
Prof. Dr. Ralf W agner
Dozent(in):
Katrin Zulauf
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Curriculum:
Wahlpflichtbereich Masterprofil/Fortgeschrittene Methoden mit
insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Exkursion / (Auslands-)Seminar
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
180 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
The aim of the program is to have students to realize a survey
for Salomon (http://www.salomon.com/uk/ ), realize a
short desk research and collect emails addresses according to
the target groups of the study
Inhalt:
The project is a fantastic opportunity for students to experience a concrete cross-cultural case, present to a panel of
company representatives and work with colleagues from different countries
Studien/Prüfungsleistungen:
Further information in class
Medienformen:
Literatur
Further information in class
Seite 155 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Integrationsprofil
Im Rahmen des Integrationsprofils können die Studierenden Ihre Masterveranstaltungen
aus dem Katalog des Instituts für Arbeitswissenschaft (IFA-Katalog) auswählen. Dabei stehen die vier Themenkomplexe des Instituts für Arbeitswissenschaften als Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:
•
•
•
•
Qualitätsmanagement
Projektmanagement
Arbeits- und Organisationspsychologie
Mensch, Maschine- und Systemtechnik
Die ausgewählten Veranstaltungen müssen ein Masterniveau haben. Eine doppelte Anrechnung von Modulen oder Teilmodulen im Bachelor- und im Master- Studium (speziell im Bereich „Schlüsselqualifikationen“) ist ausgeschlossen.
Ferner können die Studierenden Module im Rahmen des Integrationsprofils im Master of
Science, Wirtschaftsingenieurwesen, ausgewählte, in diesem Handbuch beschriebene Module des Innovations- unmanagements belegen.
Seite 156 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Institut für Arbeitswissenschaft: Qualitätsmanagement
Seite 157 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Qualitätsmanagement I
Modulbezeichnung:
Qualitätsmanagement I
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
QM I
ggf. Untertitel
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnissee
Es soll den Studierenden ein grundlegendes Verständnis der modernen Qualitätsstrategien und -prinzipien im Unternehmen vermittelt werden.
Dieses Verständnis bildet die Grundlage zur Beurteilung von Einsatzmöglichkeiten und Nutzen von Qualitätsstrategien
und -prinzipien im Unternehmensumfeld durch die Studierenden.
Somit haben die Studierenden einen Einblick in die Anwendung
von Qualitätsstrategien und -prinzipien auf Problemstellungen im
Unternehmen erhalten.
Inhalt:
In der Veranstaltung werden ausführlich die relevanten QM- Strategien und –Prinzipien behandelt (z.B. TQM, Führung/Mitarbeiterorientierung, Kundenorientierung, Business
Excellence, Qualität und Wirtschaftlichkeit, TPM, KVP, NullFehler-Produktion, Six Sigma). Dabei wird auf die Inhalte und die
zu erzielenden Ergebnisse im Unternehmen eingegangen. W eiterhin wird die Bedeutung der einzelnen Strategien und Prinzipien für
das Qualitätsmanagement im Unternehmen aufgezeigt. Insbesondere geht es um das vertiefende Kennerlernen von Zielen, Vorge-
Seite 158 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
hen und Nutzen bei deren Anwendung.
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung (90min)
Medienformen:
Folienvortrag; Script (ergänzend)
Literatur:
wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 159 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Qualitätsmanagement II
Modulbezeichnung:
Qualitätsmanagement II – Konzepte und Methoden
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
QM II
ggf. Untertitel
Studiensemester:
Angebot:
jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6. Semester)
2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
QM I
Angestrebte Lernergebnissee
Es soll den Studierenden ein grundlegendes Verständnis der
modernen Qualitätsmethoden und -techniken im Unternehmen
vermittelt werden.
Dieses Verständnis bildet die Grundlage zur Beurteilung von
Einsatzmöglichkeiten und Nutzen von Qualitätsmethoden
und -techniken im Unternehmensumfeld durch den Studierenden.
Somit haben die Studierenden einen Einblick in die Anwendung
von Qualitätsmethoden und -techniken auf Problemstellungen
im Unternehmen erhalten.
Inhalt:
In der Veranstaltung werden ausführlich die relevanten QMMethoden behandelt (z.B. QFD, Problemlösungsmethoden,
FMEA, DoE, Lieferantenmanagement, Q7/M7). Dabei wird auf
die Inhalte und die zu erzielenden Ergebnisse eingegangen.
Weiterhin wird die Bedeutung der einzelnen Methoden für das
Qualitätsmanagement im Unternehmen aufgezeigt. Insbesondere geht es um das vertiefende Kennenlernen von Zielen, Vorgehen und Nutzen bei der Methoden-Anwendung.
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung, 90 Minuten
Seite 160 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Folienvortrag; Script (ergänzend)
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 161 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Prozessmanagement (I)
Modulbezeichnung:
Prozessmanagement
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ProzMan (I)
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Prozessmanagement- Vorlesung
Prozessmanagement-Übung
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester (Vorlesung WS / Übung SS)
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6.Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
•
•
30 Zeitstunden Vorlesung im Semester
30 Zeitstunden Übung im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
keine
Angestrebte Lernergebnissee
Den Studierenden soll ein Grundverständnis moderner Strategien und Methoden zur Prozessgestaltung und -optimierung im
Unternehmen vermittelt werden.
Sie sollen befähigt werden selbständig moderne Prozessmanagement-Methoden anhand von computergestützten Instrumenten und W erkzeugen einzusetzen.
In interdisziplinären Kleingruppen werden hierfür die Methoden
auf praktische Probleme angewandt und somit ein realitätsnahes Szenario durchgespielt.
Inhalt:
In der Veranstaltung werden die relevanten Strategien und Methoden zum Prozessmanagement behandelt. Dazu gehören
Themen wie Prozessbeschreibung; Prozessanalyse; Prozessgestaltung; Prozessbewertung/Prozesskennzahlen; Prozesssimulation; Prozessintegration; Change Management / Organisationsentwicklung). Dabei wird auf die Inhalte und die zu erzielenden Ergebnisse eingegangen. Weiterhin wird die Bedeutung
der einzelnen Strategien und Methoden für den Unternehmenserfolg aufgezeigt. Insbesondere geht es um das Kennenlernen
von Zielen, Vorgehen und Nutzen bei deren Anwendung.
Seite 162 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
schriftliche Prüfung (90 Min.)
zusätzlich: Bewertung von Übungsaufgaben, die in Kleingruppen bearbeitet werden
Medienformen:
Folienvortrag; Script (ergänzend); Office-Tools; Flipcharts, Metaplantafeln, MindMap; Prozessmodellierungswerkzeuge
Literatur:
•
•
•
•
•
Gadatsch, A. (2010): Grundkurs GeschäftsprozessManagement. Methoden und Werkzeuge für die ITPraxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6.,
aktualisierte Auflage, Vieweg Verlag, ISBN-10:
3834807621, ISBN-13: 978-3834807625
Jochem, R.; Mertins, K.; Knothe, T. (2010): Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung, 1. Auflage, Symposion Publishing, ISBN-10: 3939707562, ISBN13: 978-3939707561
Mertins, K.; Kohl, H. (Hg.) (2009): Benchmarking. Leitfaden für den Vergleich mit den Besten. 2., überarb. u.
erw. Aufl. Düsseldorf: Symposion-Publ., ISBN-10:
3939707368, ISBN-13: 978-3939707363
Schmelzer, H. J.; Sesselmann, W. (2010): Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, W ert erhöhen, 7., überarbeitete und erweiterte Auflage, Hanser Fachbuchverlag,
ISBN-10: 3446421858, ISBN-13: 978-3446421851
Weitere Literatur wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 163 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Qualitätsmanagement: Projektseminar
Modulbezeichnung:
Qualitätsmanagement Projektseminar
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
QM PS
ggf. Untertitel
----
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum:
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
•
2 SWS Seminar (Die Bearbeitung des praxisnahen Projekts
erfolgt in Kleingruppen
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung:
keine
Empfohlene Voraussetzungen:
QM I + QM II ; Bereitschaft zur Teamarbeit und eigenverantwortliches Arbeiten
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien- /
Prüfungsleistungen:
•
Selbständige und eigenverantwortliche Informationsbeschaffung/-recherche zu einer gegebenen Aufgabenstellung
• Planung und Ausgestaltung einzelner Arbeitsschritte.
• Nutzen von Qualitätsmanagement-Methoden und Vorgehensweisen
• Erfahrungen mit Teamarbeit
• Berichterstellung und Ergebnispräsentation
• Kennen lernen verschiedener Arbeitstechniken für die Planung und Durchführung von Projekten
• Kennen lernen des praktischen Einsatzes von unterschiedlichen Qualitätsmanagement-Methoden und Vorgehensweisen
• Sichtung und Aufbereitung existierender Informationen zu
einer gegebenen Aufgabenstellung im Bereich des Qualitätsmanagements
• Analyse, Bewertung und Optimierung eines definierten Prozesses unter Einsatz von Qualitätsmanagement-Methoden
und Vorgehensweisen
• Erarbeitung von QM-Maßnahmen
Bewertung von Projektarbeit durch Zwischen-Präsentationen, EndPräsentation und Projektabschlussbericht in Kleingruppen.
Medienformen:
Literatur:
Wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 164 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Institut für Arbeitswissenschaft: Projektmanagement
Seite 165 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Grundlagen des Projektmanagements, Teil I (PM I)
Modulbezeichnung:
Grundlagen des Projektmanagements Teil I
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PM I
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Allg.: Diese Vorlesung soll erste Grundelemente des Projektmanagements vermitteln und den Studierenden Bedeutung und Wert
des PM im Arbeitsleben und bei der Bewältigung von Fachaufgaben zeigen. Im Anschluss daran haben die Studenten die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in PM in der Veranstaltung Grundlagen,
Teil II zu ergänzen.
Lernziele + Kompetenzen: Die Studierenden sollen lernen, ihre
bereits erworbenen Fachkompetenzen mit Hilfe geeigneter Methoden und Werkzeuge ergebnisorientiert zur Erreichung der Projektziele anzuwenden. Ein wichtiges Element ist dabei das Arbeiten für interdisziplinäre Aufgabenstellungen in entsprechenden
Arbeitsteams.
Bedeutung für die Berufspraxis: Die Bearbeitung von Problemstellungen in Projekten hat heute in der Industrie einen großen
Raum eingenommen. Deshalb ist die Fähigkeit, mit Hilfe entsprechender Kenntnisse des Projektmanagements Organisation,
Durchführung und Steuerung von Projekten erfolgreich durchzuführen eine wesentliche Basiskompetenz für jeden Ingenieur.
Seite 166 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
In der LV werden wichtige Grundlagen des PM vermittelt. Dazu
gehören neben wesentlichen Begriffsdefinitionen die Projektvoraussetzungen, sowie die Projektziele. Dann werden Grundkenntnisse in Projektorganisation, Projektstrukturierung und zum
Projektumfeld vermittelt. Schließlich werden die Grundlagen wesentlicher Elemente der Projektsteuerung, wie Termin- und Kostenplanung, Risikomanagement und Controlling eingeführt. Im
Rahmen der Vorlesung werden auch einige Übungen mit den
Studenten durchgeführt. Im Teil I wird über alle wichtigen Elemente des PM eine erste Übersicht vermittelt. Einige Schwerpunktthemen wie Projektorganisation, Projektcontrolling oder Projektstrukturierung werden als Basis vermittelt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (90 Min.), Testat.
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript, Softwarevorführung
Literatur:
•
•
•
Burghardt, M: Einführung in Projektmanagement. Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss. Erlangen (PublicisMCD) 2001
Madauss, B.: Handbuch Projektmanagement. Stuttgart
2000
Schelle, H.; Reschke, H.; Schnopp, R.; Schub, A. (Hrsg.):
Projekte erfolgreich managen - Loseblattausgabe. Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) und Köln
(TÜV Rheinland) 1994
Seite 167 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Grundlagen des Projektmanagements, Teil II(PM II)
Modulbezeichnung:
Grundlagen des Projektmanagements Teil II
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PM II
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung:
-
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfung in PM Grundlagen I
Angestrebte Lernergebnisse:
Allg.: Diese Vorlesung soll die Grundelemente des Projektmanagements vermitteln und den Studierenden Bedeutung und Wert des
PM im Arbeitsleben und bei der Bewältigung von Fachaufgaben
zeigen. Diese Veranstaltung baut den Grundlagen, Teil I auf und
vervollständigt damit die Grundlagenkenntnisse.
Lernziele + Kompetenzen: Die Studierenden sollen lernen, ihre
bereits erworbenen Fachkompetenzen mit Hilfe geeigneter Methoden und Werkzeuge ergebnisorientiert zur Erreichung der Projektziele anzuwenden. Ein wichtiges Element ist dabei das Arbeiten für
interdisziplinäre Aufgabenstellungen in entsprechenden Arbeitsteams.
Bedeutung für die Berufspraxis: Die Bearbeitung von Problemstellungen in Projekten hat heute in der Industrie einen großen Raum
eingenommen. Deshalb ist die Fähigkeit, mit Hilfe entsprechender
Kenntnisse des Projektmanagements Organisation, Durchführung
und Steuerung von Projekten erfolgreich durchzuführen eine wesentliche Basiskompetenz für jeden Ingenieur.
Seite 168 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
In der LV werden wichtige Grundlagen des PM vermittelt. Dazu
gehören neben wesentlichen Begriffsdefinitionen die Projektvoraussetzungen, sowie die Projektziele. Dann werden Grundkenntnisse in Projektorganisation, Projektstrukturierung und zum Projektumfeld vermittelt. Schließlich werden die Grundlagen wesentlicher
Elemente der Projektsteuerung, wie Termin- und Kostenplanung,
Risikomanagement und Controlling eingeführt. Im Rahmen der Vorlesung werden auch einige Übungen mit den Studenten durchgeführt.
Im
Teil II werden hauptsächlich Schwerpunktthemen wie Projektorganisation II, Konfigurationsmanagement, Netzplan und Phasenplanung, Kostenmanagement und Risikomanagement vermittelt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (90 Min.), Testat.
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript, Softwarevorführung
Literatur:
•
•
•
Burghardt, M: Einführung in Projektmanagement. Definition,
Planung, Kontrolle, Abschluss. Erlangen (Publicis-MCD)
2001
Madauss, B.: Handbuch Projektmanagement. Stuttgart 2000
Schelle, H.; Reschke, H.; Schnopp, R.; Schub, A. (Hrsg.):
Projekte erfolgreich managen - Loseblattausgabe. Deutsche
Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) und Köln (TÜV
Rheinland) 1994
Seite 169 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Projektmanagement III – (Vertiefung) (PM III)
Modulbezeichnung:
Projektmanagement Vertiefung
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM III
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden Vorlesung
• 30 Zeitstunden Übung
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
PM I und PM II
Angestrebte Lernergebnissee
Vertiefung von ausgewählten Themen des Projektmanagements
fachübergreifend. Vorlesung und Gruppenarbeit mit Fallbeispielen
sollen vertiefte Kenntnisse im Projektmanagement vermitteln und
die Studierenden in die Lage versetzen, selbst erfolgreich Projekte
zu steuern und zu leiten.
Studien/Prüfungsleistungen
• u.a. Risikomanagement im Projekt
• Krisenmanagement
• Projekt-Controlling
• Vertragsmanagement
• Personal und PM
• Kommunikation und Information im Projekt
• Projektpräsentation
• Teamführung und Konfliktbewältigung im Projekt
• Behandlung von Fallbeispielen
• Projektbearbeitung im Team
Mündliche Prüfung (30 bis 45min) oder schriftliche Prüfung (90
min), Seminarvortrag (20 min)
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript
Inhalt:
Seite 170 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
•
•
Bea, F. X. / Scheurer, S. / Hesselmann, S. (2008): Projektmanagement. Stuttgart: Lucius & Lucius, 2008.
Burghardt, M. (2007): Einführung in Projektmanagement.
Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss. 5., überarb. u.
erw. Aufl., Erlangen: Publicis-MCD, 2007.
Seite 171 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Angewandte Projektmanagement-Methoden in Unternehmen (PM IV)
Modulbezeichnung:
Angewandte Projektmanagement-Methoden in Unternehmen
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM IV
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum
Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
PM I und PM II
Angestrebte Lernergebnissee
Die Teilnehmer sollen am Ende des Semester:
Die Fähigkeit verbessert haben, ein konkret existierendes ProjektProblem aus der Unternehmens-Realität zu begreifen, zu analysieren und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.
Die Fähigkeit entwickelt und ggf. verbessert haben, die Brücke
zwischen Theorie und Praxis im Projektmanagement zu schlagen.
Befähigt sein, eine Aufgabe innerhalb einer Gruppe systematisch
zu erarbeiten und zu einem anwendbaren Ergebnis zu bringen und
das Endprodukt vor Publikum vorstellen bzw. verteidigen zu können.
Inhalt:
Im Seminar „Angewandte PM-Methoden in Unternehmen“ sollen
Studenten Ihr Wissen im Projektmanagement in speziellen Themenbereichen vertiefen und in der Praxis anwenden. Kooperierende Firmen stellen Aufgaben zu konkreten Problemfällen, die die
Studierenden in Gruppenarbeit bearbeiten.
Das Seminar ist offen angelegt und gibt Freiraum für Kreativität
und Eigeninitiative. Es gibt ein Rahmenprogramm mit einigen festen Terminen (Firmenbesichtigungen, Präsentationstermine), die
Bearbeitung selbst erfolgt nach individueller Regelung der GrupSeite 172 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
pen. Am Ende des Seminars wird das Ergebnis der Gruppenarbeit
vor Vertretern des Fachgebietes und der Firmen vorgestellt).
Studien/Prüfungsleistungen
Hausarbeit + Seminarvortrag (20 min)
Medienformen:
Literatur:
•
•
Bea, F. X. / Scheurer, S. / Hesselmann, S. (2008): Projektmanagement. Stuttgart: Lucius & Lucius, 2008.
Burghardt, M. (2007): Einführung in Projektmanagement.
Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss. 5., überarb. u.
erw. Aufl., Erlangen: Publicis-MCD, 2007.
Seite 173 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Projektmanagement von Infrastrukturprojekten Teil I+II (PM V)
Modulbezeichnung:
Projektmanagement von Infrastrukturprojekten 1+2
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM V
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Wahlpflicht im 5. und 6. Semester
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
PM I und PM II
Angestrebte Lernergebnissee
Behandlung spezieller Themen des Projektmanagements von
Infrastrukturprojekten.
Auf der Basis der Grundvorlesungen in Projektmanagement
werden Besonderheiten des PM bei Planung und Bau von Infrastrukturprojekten behandelt.
Die Studierenden sollen am Ende der Veranstaltung in der Lage sein, Infrastrukturprojekte in ihrer ganzen Komplexität zu
erfassen und ihr Handeln danach auszurichten.
Studien/Prüfungsleistungen:
• U.a. Aufgabenstellung
• Planungsmanagement
• Projektorganisation
• Öff. Rechtl. Verfahren
• Finanzierung
• Ausschreibung und Vergabe
• Projektcontrolling
• Risikomanagement
• Projektumfeld und Stakeholder
• Vertragsmanagement
Mündliche Prüfung (30 bis 45min) oder schriftliche Prüfung (90
min), Hausarbeit
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript, Softwarevorführung
Inhalt:
Seite 174 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
•
•
Bea, F. X. / Scheurer, S. / Hesselmann, S. (2008): Projektmanagement. Stuttgart: Lucius & Lucius, 2008.
Burghardt, M. (2007): Einführung in Projektmanagement.
Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss. 5., überarb. u.
erw. Aufl., Erlangen: Publicis-MCD, 2007.
Seite 175 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Internationales Projektmanagement (PM VI)
Modulbezeichnung:
Internationales Projektmanagement
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM VI
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
PM I und PM II
Angestrebte Lernergebnissee
Das Thema Internationalisierung betrifft Projektverantwortliche
und Projektmitarbeiter im Projektalltag immer mehr. Durch zunehmende Globalisierung der Märkte und Unternehmen, internationale Fusionen, sowie internationale Kooperationen steigt
die Anzahl von Projekten in internationalem Kontext zunehmend. Die Anforderungen an die Unternehmen und die betroffenen Mitarbeiter, aber auch die im internationalen Kontext
entstehenden Probleme sind vielfältig und erfordern einen konsequenten Ansatz bei der Vorbereitung und Realisierung dieser
Projekte. Die Studierenden sollen daher über die üblichen
Kenntnisse und Instrumentarien hinaus befähigt werden, Anforderungen und Zielstellung für Internationale Projekte zu bewältigen. Die Veranstaltung wird mit Beteiligung externer, international tätiger Referenten durchgeführt.
Inhalt:
•
•
•
•
Formen internationaler Projekte, Besonderheiten internationaler Projekte, Erfolgsfaktoren internationaler Projekte, Teambildung und Teamentwicklung internationaler
Projekte, Organisation und O-Formen internationaler
Projekte.
Differenzierung nach unterschiedlichen Typen internationaler Projekte, nationalen Besonderheiten, branchenspezifischen Aspekten
Wie bereitet man sich optimal auf ein internationales
Projekt vor
Besondere Aspekte wie Angebotsbearbeitung, Verhandlungen, Vertragsgestaltung
Seite 176 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Hausarbeit und Seminarvortrag (20 min)
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript
Literatur:
•
•
Cronenbroeck, W. (2004): Handbuch: Internationales
Projektmanagement – Grundlagen, Organisation, Projektstandards, Interkulturelle Aspekte, Angepasste
Kommunikationsformen, Berlin: Cornelsen Verlag, 2004.
Kiesel, M. (2004): Internationales Projektmanagement,
Troisdorf : Fortis, 2004.
Seite 177 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Teammanagement in interdisziplinären Projektteams (PM VII)
Modulbezeichnung:
Teammanagement in interdisziplinären Projektteams
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM VII
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 4 SWS Vorlesung (Blockveranstaltung)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
PM I und PM II
Angestrebte Lernergebnissee
Die Mitarbeit in und die Leitung von Teams nimmt einen großen
Stellenwert im heutigen Arbeitsalltag ein. Der Kurs soll sowohl
die inhaltlich-methodische Kompetenz als auch die Sozialkompetenz der Teilnehmer/Innen stärken und ist als intensives
Training aufgebaut.
Die Teilnehmer/innen sollen am Ende des Trainings:
•
•
•
•
Inhalt:
•
•
•
•
•
•
•
ihre Fähigkeit verbessert haben, aus eigener Erfahrung
zu lernen,
Fertigkeiten der gezielten Beobachtung und Auswertung
von Gruppenprozessen erworben haben,
Techniken für systematisches und effizientes Bearbeiten
von Aufgaben im Team kennenlernen (Zielklärung, Planung und Steuerung, Zeitmanagement, Erfolgsmessung
durch Indikatoren),
wichtige Funktionen in der Teamarbeit erkennen und
ausüben können, vor allem Moderation, Entscheidungsfindung, Koordination, Visualisierung und Präsentation.
Alle Elemente und Stufen des PM und der Projektabwicklung
U.a. Bearbeitung eines Angebotes
Projektstart
Projektsteuerung
Risikomanagement im Projekt
Projekt-Controlling
Termin- und Ressourcenplanung
Seite 178 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
• Kommunikation und Information im Projekt
• Projektpräsentation
Hausarbeit und Seminarvortrag (20 min)
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript
•
•
Bay, R. (1998): Teams Effizient führen, W ürzburg: Vogel
Buchverlag, 1998.
Krenz, A. (2001): Teamarbeit und Teamentwicklung:
Grundlagen und praxisnahe Lösungen für effiziente Zusammenarbeit, Werheim: Verlag Gruppenpädagogik,
2001.
Seite 179 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Institut für Arbeitswissenschaft: Arbeits- und Organisationspsychologie
Seite 180 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Arbeits- und Organisationspsychologie 1
Modulbezeichnung:
Arbeits- und Organisationspsychologie1- Informationsverarbeitung und Systemgestaltung
ggf. Modulniveau
Bachelor/ Master
ggf. Kürzel
APSY1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Arbeits- und Organisationspsychologie
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Fachsemester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Angestrebte Lernergebnissee
Die Studierenden erkennen, dass technische Produkte, Produktionsabläufe und auch andere Prozesse innerhalb einer
Organisation wesentlich durch eine menschengerechte Gestaltung der Arbeitsmittel und Arbeitsabläufe bestimmt sind. Den
Studierenden ist die Bedeutung dieses Faktors bewusst und
sie wissen welche Grundlagen und Modellvorstellungen zur
Analyse, Bewertung und Gestaltung menschlicher Arbeit zur
Verfügung stehen müssen.
Inhalt:
Gegenstand der Vorlesung sind die Ziele, Aufgaben sowie die
theoretischen und methodischen Grundlagen der Arbeitspsychologie.
Schwerpunkte sind:
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Ergonomie und Arbeits- und Organisationspsychologie
und deren historische Entwicklung,
• Informationsverarbeitung des Menschen,
• Mensch-Maschine-System und Systemergonomie,
• Arbeitsorganisation,
• Arbeitssystemgestaltung (Gestaltung der Arbeitsumgebung, Arbeitsplatz- und Arbeitsmittelgestaltung).
Schriftliche Prüfung (90 min.)
Vorlesung
Seite 181 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
•
•
•
•
Frieling, E. & Sonntag,K.-H. (1999): Arbeitspsychologie.
Zimolong, B. & Konrad, U. (2003; Eds.): Ingenieurspsychologie. Enzyklopädie der Psychologie. Hogrefe. Göttingen.
Sträter, O. (2005): Cognition and safety - An Integrated
Approach to Systems Design and Performance Assessment. Ashgate. Aldershot.
Schmidtke, H. (1993): Ergonomie. Hanser. München.
Seite 182 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Arbeits- und Organisationspsychologie 2
Modulbezeichnung:
Arbeits- und Organisationspsychologie 2 - Arbeitsanalyse und
systemische Gestaltung
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
APSY2
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeits- und Organisationspsychologie
Angestrebte Lernergebnissee
Die Studierenden lernen Lernprozesse und Arbeitsstrukturen
in modernen Unternehmen kennen. Dabei werden vertiefte
Kenntnisse im Theoriewissen des arbeitspsychologischen
Handelns erlangt. Sie sind in der Lage Faktenwissen über systemische Gestaltungsprozesse wiederzugeben und können
durch geeignete Trainings und Entwicklungsmaßnahmen, die
ebenso von zentraler Bedeutung sind, zur Vermeidung negativer Beanspruchungsfolgen, wie Stress, Burnout oder Mobbing
personelle Voraussetzungen der Mitarbeiter, beitragen. Mit der
Vorlesung, die auf der Vorlesung Arbeitspsychologie I aufbaut,
können die Studierenden ihre Kenntnisse über spezielle Konzepte humaner Arbeitsgestaltung erweitern.
Seite 183 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Gegenstand der Vorlesung sind die organisatorischen Aspekte
und Umsetzungen der theoretischen und methodischen Grundlagen der Arbeitspsychologie.
Schwerpunkte sind:
Produktionsgestaltung, Betriebsmanagement und Gesundheitsmanagement; Qualifikation & Training (Personale Voraussetzungen und Kompetenzentwicklung); Personalführung (Motivation und Führung) und Gruppenarbeit; Methoden der empirischen psychologischen Forschung zur Organisationsgestaltung; Strategien und Konzepte der psychologischen Arbeitsgestaltung; Konzepte der Humanisierung der Arbeitswelt; Makrostruktur von Arbeitsprozessen; Konzepte der Verhaltensschulung
Studien/Prüfungsleistungen:
schriftliche Prüfung (90 min.)
Medienformen:
Vorlesung
Literatur:
•
•
•
•
Frieling, E. & Sonntag, Kh. (1999): Lehrbuch Arbeitspsychologie. Bern: Huber.
Zimolong, B. & Konrad, U. (2003; Eds.): Ingenieurspsychologie. Enzyklopädie der Psychologie. Hogrefe. Göttingen.
Schuler, H. (1995) (Hrsg.): Lehrbuch Organisationspsychologie. Hans Huber. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle.
Reason, J. (1997): Managing the Risk of Organizational
Accidents. Ashgate. Aldershot.
Seite 184 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Gesundheitsmanagement in einem Großbetrieb
Modulbezeichnung:
Gesundheitsmanagement in einem Großbetrieb
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Gesundheitsmanagement in einem Großbetrieb
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Reinhard Nöring
Dozent(in):
Prof. Dr. Reinhard Nöring
Sprache:
deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Seminar:
• 4 Blockseminare; 2 SWS, 24 Stunden Präsenzzeit.
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium:
• 24 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
Kreditpunkte:
• 66 Zeitstunden im Semester.
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Dieses Kompaktseminar bietet die Möglichkeit
zu erfahren, welche Maßnahmen ein Großunternehmen durchführt, um die Gesundheit der Arbeitnehmer zu fördern. Insbesondere wird das Konzept der Belastungs- und Beanspruchungsreakionen dargestellt.
zu erfahren, wie praktische Arbeitsmedizin Belastungen und
Beanspruchungen feststellt und beurteilt. Die Studenten werden selbst verschiedene Messungen im Betrieb durchführen
und an ausgewählten Arbeitsplätzen eigenständig eine Belastungs- und Beanspruchungsanalyse durchführen.
einzuschätzen, welche Möglichkeiten Arbeitsmedizin hat, Arbeitnehmer vor nicht adäquaten Belastungen zu schützen und
Gesundheitsförderung im Betrieb durchzuführen.
Inhalt:
I Blockseminar
Einführung
Gesundheitsmanagement
Belastung - Beanspruchung
Präventionskonzepte Arbeitsschutz
berufsbedingte Erkrankungen ↔ Berufskrankheit
Seite 185 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
praktischer Teil
Besichtigung von hautbelastenden Arbeitsplätzen
Darstellung des Öl- und Emulsionskreislaufes
II Blockseminar
Belastungsgrenzen
A)
das muskulo-skelettale System
Anatomie und Funktion der Wirbelsäule
Belastungsgrenzen (maximale Leistungsfähigkeit Dauerleistungsfähigkeit)
Statische-dynamische Arbeit
B)
psychomentale Belastung
Streß - burn out
Präventionsmöglichkeiten
praktischer Teil
Arbeitsplatzbegehung mit Bestimmung der Grenzlast
Erarbeiten ergonomischer Verbesserungsvorschläge
III Blockseminar
physikalische Einwirkungen am Arbeitsplatz
A)
Lärm, Lärmwirkung auf den Menschen, Prinzip der
Lärmmessung, Lärmkataster, Lärmvorsorge,
Berufskrankheit Lärm
praktischer Teil
Begehung von Lärmarbeitsplätzen
eigenständige Lärmmessung und Arbeitsplatzbeurteilungen
B)
Klima, Wärme, Wärmewirkung auf den Menschen,
Hitzevorsorge
praktischer Teil
Begehung von warmen Arbeitsplätzen (Gießerei)
Klimamessungen beurteilen
IV Blockseminar
Gefahrstoffe am Arbeitsplatz
•
allg. Grundlagen, Wirkprinzipien, Kombinationswirkungen
• Grenzwertkonzepte
• Rangfolge der Schutzmaßnahmen
• Vorstellung der Sicherheitschemie (Kenntnisse der Stoffe und Zusammensetzungen)
praktischer Teil
am Beispiel von Kohlenmonoxid (Härterei) exemplarische Darstellung der gesetzlichen Regelungen zur Schadstoffmessung,
Überwachung, Beurteilung und Untersuchung der Mitarbeiter.
Darstellung verschiedener Meßtechniken (Dauerüberwachung,
vor-Ort-Messung, Bio-Monitoring)
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Ausarbeitung
Seite 186 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Beck'sche Textausgaben
Arbeitsschutzgesetze Beck
Deutsche Forschungsjährliche MAK- und BAT W erte
ListeVCHgemeinschaft (DFG) Florian/Stollenz
Arbeitsmedizin aktuell Gustav Fischer
Griefhahn Arbeitsmedizin Enke
Deutsche Forschungsbegründung von MAK W erten
Gemeinschaft (DFG) (9 Bände) Fritze
Die ärztliche Begutachtung Steinkopf
Konietzko Dupuis
Handbuch der Arbeitsmedizin eco med
Kühn Birett
Merkblätter Gefährlicher Arbeitsstoffe eco med
Martin
Grundlagen der menschlichen Arbeitsgestaltung Bund
Verlag
Opfermann/Streit
Arbeitsstätten (ArbStättV/ASR), Forkel
Reichel u.a.
Grundlagen der Arbeitsmedizin Kohlhammer
Sohnius/Florian
Handbuch Betriebsärztlicher Dienst eco med
Valentin Arbeitsmedizin (I+II) Thieme
Wichmann/Schlipköter Handbuch der Umweltmedizin
eco med
Zeitschriften
Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin Gentner
Verlag
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie Dr. Haefner
ErgoMed - Fachzeitschrift für die Arbeitsmedizinische
Praxis Dr. Haefner
Umweltmedizin in Forschung und Praxis eco med
Seite 187 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 1
Modulbezeichnung:
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 1
ggf. Modulniveau
Bachelor
ggf. Kürzel
ASGPE1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Dr. Jürgen Pfitzmann
Dozent(in):
Dr. Jürgen Klippert
Dr. Jürgen Pfitzmann
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnissee
Die Studierenden sind in der Lage Probleme bei der zielgerichteten Gestaltung menschlicher Arbeit als Vorbereitung auf
spätere Führungsaufgaben zu identifizieren.
Dabei sollen ihre Kompetenzen hinsichtlich einer benutzergerechten Gestalung von Maschinen, Geräten, Prozessen u.a.
Objekten erweitert werden.
Inhalt:
Das Fakten- und Theoriewissen soll anhand exemplarischer
Methoden, Techniken und Vorgehensweisen zur ergonomischen Beurteilung und Gestaltung erweitert werden.
Die Vorlesung gibt einen Überblick über die Zusammenhänge
und Beziehungen im Arbeitssystem (Mensch-TechnikOrganisation) und zeigt allgemeine Vorgehensweisen für die
Lösung praktischer Probleme durch Gestaltungsmöglichkeiten
auf.
Dabei befasst sich die Veranstaltung mit der Gestaltung sozio-technischer Arbeitssysteme unter Verwendung von Methoden der Arbeitswissenschaft. Im Mittelpunkt steht dabei der
Mensch als Träger der Leistungserstellung in Produktion und
Logistik. Hierzu gehören sowohl technische (Betriebsmittelauswahl und -gestaltung, Prozessgestaltung etc.) als auch
soziale Aspekte (menschgerechte Gestaltung, Mitarbeiterproduktivität usw.) bei der Planung, Bewertung und Optimierung
von Arbeitssystemen.
Die Themengebiete umfassen ergonomische Kriterien der
Arbeitssystemgestaltung (Anthropometrie, InformationserarSeite 188 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
beitung, Umwelteinflüsse), die Arbeitsorganisation (Arbeitszeitgestaltung, Entlohnungsmodelle, Motivation), qualitätsbezogene Aspekte der Arbeitssystemgestaltung sowie die Gestaltung von Montage-/ Arbeitssystemen in Theorie und Praxis
(Betriebsmittelauswahl und -gestaltung, Materialbereitstellung, Ablaufprinzipien, Verkettung von Arbeitsplätzen,
Mensch-Maschine-Schnittstellen).
Im Rahmen der Vorlesung werden die grundlegenden Verfahren der Arbeits- und Leistungsbewertung vorgestellt. Die Studierenden sollen insbesondere Verfahren zur Anforderungsermittlung und Ableitung von Entlohnungssystematiken kennen lernen. Die politischen und rechtlichen Dimensionen, die
die betriebliche Ebene betreffen, werden ebenfalls dargestellt.
Der Schwerpunkt der Vorlesung bei den Verfahren zur Ermittlung der Anforderungen, Belastungen und Beanspruchungen
liegt auf den physischen Aspekten. Insbesondere finden Beachtung:
Biomechanik
Muskelaktivität
Verfahren zur Bewertung der physischen Belastung
Messverfahren zur Bestimmung der Arbeitsumgebungsfaktoren
Computerunterstützte Verfahren zur Ergonomiebeurteilung.
An ausgewählten Fallbeispielen werden Möglichkeiten zur
menschengerechten Gestaltung von Arbeitssystemen vorgestellt und erläutert. Hierbei wird auf die Bedeutung der Mitarbeiterpartizipation bei der Gestaltung hingewiesen.
Schriftliche Prüfung (90 Min.) / Präsentation und schriftliche
Ausarbeitung / mündliche Prüfung (30 Min.)
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion
Literatur:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Bullinger, H. (1995): Arbeitsgestaltung: Personalorientierte Gestaltung marktgerechter Arbeitsysteme; Stuttgart: B. G. Teubner.
Hettinger, Th.; W obbe, G. (2001) Kompendium der Arbeitswissenschaft. Ludwigshafen: Kiehl Verlag.
Kubitscheck, S.; Kirchner, J.-H. (2005): Kleines Handbuch der Arbeitsgestaltung: Grundsätzliches; Gestaltungshinweise; Gesetze, Vorschriften und Regelwerke;
München: Hanser,
Landau, K. (Hrsg.) (2007): Lexikon Arbeitsgestaltung:
Best Practice im Arbeitsprozess: Gentner – Ergonomia.
Laurig, W. (1990). Grundzüge der Ergonomie - Erkenntnisse und Prinzipien. Berlin, Köln: Beuth Verlag.
Luczak, H. (1998). Arbeitswissenschaft. Berlin [u.a.]:
Springer.
Luczak, H.; Volpert, W. (1997) Handbuch Arbeitswissenschaft. Stuttgart: Schäfer Poeschel Verlag.
Luczak, H.; Volpert, W.; Raeithel, A.; Schwier, W.
(1987) Arbeitswissenschaft: Kerndefinition – Gegenstandskatalog – Forschungsgebiete. Eschborn: Rationalisierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft.
Martin, H. (1994). Grundlagen der menschengerechten
Arbeitsgestaltung. Köln: Bund Verlag.
Schlick, Christopher M.; Bruder, R.; Luczak, H. (2009):
Arbeitswissenschaft; 3. Auflage; Berlin: Springer.
Schmidtke, Heinz (1993). Ergonomie. München, Wien:
Hanser Verlag.
Schultetus, W . (2006). Arbeitswissenschaft – Von der
Theorie zur Praxis. Köln: Wirtschaftsverlag Bachem.
Seite 189 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 2
Modulbezeichnung:
Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 2 - praktische Anwendung
ggf. Modulniveau
Bachelor
ggf. Kürzel
ASGPE2
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Jürgen Pfitzmann
Dozent(in):
Dr. Jürgen Pfitzmann
Dr. Jürgen Klippert
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 1 SWS Übung
1 SWS Seminar
Arbeitsaufwand:
• Eigenstudium
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 1“
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnissee
Erlangen von Kenntnissen über ausgewählte Methoden zur
benutzungsgerechten Gestaltung von einzelnen Maschinen,
Geräten, Prozessen und von gesamten Arbeitssystemen. Die
Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, exemplarische Methoden, Techniken und Vorgehensweisen zur ergonomischen Beurteilung an Arbeitsplätzen gezielt einzusetzen,
um daraus Gestaltungspotentiale abzuleiten zu können. In
den praktischen Übungen sollen die Studenten darüber hinaus
erkennen, wie wichtig es ist, ausreichende Kenntnisse im
Theorie- und Faktenwissen zu besitzen, um die spezifischen
Arbeitssituationen objektiv erfassen zu können. Dabei sollen
die methodischen und praktischen Fähigkeiten in verschiedenen Lernsituationen verbessert werden.
Aufbauend auf die Lehrveranstaltung „Arbeitssystemgestaltung und Prozessergonomie 1“ werden ausgewählte Methoden und Verfahren die bei der Analyse und Gestaltung von
Arbeitssystemen Verwendung finden detailliert behandelt und
in der Praxis eingesetzt. Dabei werden die Zusammenhänge
und Beziehungen im Arbeitssystem (Mensch-TechnikOrganisation) an praktischen Übungen verdeutlicht und eine
allgemeine Vorgehensweisen für die Lösung praktischer Probleme durch Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch als Träger der Leistungserstellung in Produktion und Logistik. Hierzu gehören sowohl technische (Betriebsmittelauswahl und -gestaltung, Prozessgestaltung etc.) als auch soziale Aspekte (menschgerechte Gestal-
Inhalt:
Seite 190 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
tung, Mitarbeiterproduktivität usw.) bei der Planung, Bewertung und Optimierung von Arbeitssystemen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Themengebiete umfassen ergonomische Kriterien der
Arbeitssystemgestaltung (Anthropometrie, Informationserarbeitung, Umwelteinflüsse), die Arbeitsorganisation (Arbeitszeitgestaltung, Motivation), qualitätsbezogene Aspekte der
Arbeitssystemgestaltung sowie die Gestaltung von Montage-/
Arbeitssystemen in Theorie und Praxis (Betriebsmittelauswahl
und -gestaltung, Materialbereitstellung, Ablaufprinzipien, Verkettung von Arbeitsplätzen, Mensch-Maschine-Schnittstellen).
Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung bei den Verfahren zur
Ermittlung der Anforderungen, Belastungen und Beanspruchungen liegt auf den physischen Aspekten. Insbesondere
finden Beachtung:
Biomechanik
Muskelaktivität
Verfahren zur Bewertung der physischen Belastung
Messverfahren zur Bestimmung der Arbeitsumgebungsfaktoren
Computerunterstützte Verfahren zur Ergonomiebeurteilung.
An ausgewählten Arbeitsplätzen in der Industrie und an Modellarbeitsplätzen im Fachgebiet werden Arbeitsanalysen
durchgeführt.
Präsentation und schriftliche Ausarbeitung / mündliche Prüfung (30 Min.)
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion
Literatur:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Bullinger, H. (1995): Arbeitsgestaltung: Personalorientierte Gestaltung marktgerechter Arbeitsysteme; Stuttgart: B. G. Teubner.
Hettinger, Th.; W obbe, G. (2001) Kompendium der Arbeitswissenschaft. Ludwigshafen: Kiehl Verlag.
Kubitscheck, S.; Kirchner, J.-H. (2005): Kleines Handbuch der Arbeitsgestaltung: Grundsätzliches; Gestaltungshinweise; Gesetze, Vorschriften und Regelwerke;
München: Hanser,
Landau, K. (Hrsg.) (2007): Lexikon Arbeitsgestaltung:
Best Practice im Arbeitsprozess: Gentner – Ergonomia.
Laurig, W. (1990). Grundzüge der Ergonomie - Erkenntnisse und Prinzipien. Berlin, Köln: Beuth Verlag.
Luczak, H. (1998). Arbeitswissenschaft. Berlin [u.a.]:
Springer.
Luczak, H.; Volpert, W. (1997) Handbuch Arbeitswissenschaft. Stuttgart: Schäfer Poeschel Verlag.
Luczak, H.; Volpert, W.; Raeithel, A.; Schwier, W.
(1987) Arbeitswissenschaft: Kerndefinition – Gegenstandskatalog – Forschungsgebiete. Eschborn: Rationalisierungskuratorium der Deutschen Wirtschaft.
Martin, H. (1994). Grundlagen der menschengerechten
Arbeitsgestaltung. Köln: Bund Verlag.
Schlick, Christopher M.; Bruder, R.; Luczak, H. (2009):
Arbeitswissenschaft; 3. Auflage; Berlin: Springer.
Schmidtke, Heinz (1993). Ergonomie. München, Wien:
Hanser Verlag.
Schultetus, W . (2006). Arbeitswissenschaft – Von der
Theorie zur Praxis. Köln: Wirtschaftsverlag Bachem.
Seite 191 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Personal- und Organisationsentwicklung
Modulbezeichnung:
Personal- und Organisationsentwicklung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
PEOE
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Ellen Schäfer
Dozent(in):
Dr. Ellen Schäfer
Dipl.-Oec. Meike Siebert-Adzic
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 1 SWS Seminar
• 1 SWS Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einblick in das Thema
Personalmanagement für Ingenieure / technische Berufe mit
dem Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung zu
geben.
Die Studierenden werden mit theoretischen Grundlagen und
Konzepten, aber auch praxisorientierten Strategien und Methoden der Personal- und Organisationsentwicklung vertraut
gemacht. Sie sollen sich mit der Notwendigkeit und dem Nutzen von strategischer Personal- und Organisationsentwicklung auseinander setzen, um in die Lage versetzt zu werden,
die wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden reflektieren und beurteilen zu können. Darüber hinaus sollen sie die
Verknüpfung von Organisations- und Personalentwicklung
sowie die Bedeutung des Personals als wichtige Ressourcen
und damit als W ettbewerbsfaktor erkennen und in den Kontext
der späteren Berufstätigkeit einordnen. Die Studierenden sind
anschließend in der Lage, die Erkenntnisse beispielhaft einzusetzen bzw. herauszuarbeiten, welche Methoden zur Organisationsdiagnose oder zu Analyse des Bildungsbedarfs genutzt werden können.
Zuerst werden theoretische Grundlagen betrachtet, der weitere Teil umfasst Übungen, auch in der Form eigenständiger
Arbeit und Kurzreferaten. Die Studierenden lernen dabei
auch, themenspezifische Literatur auszuwählen, zu bearbeiten, zusammenzufassen und zu präsentieren.
Diese Veranstaltung befasst sich mit aktuellen Themen des
Personal- und Organisationsentwicklung als strategischer
Inhalt:
Seite 192 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Erfolgsfaktor. Dies beinhaltet auch die Vermittlung der relevanten theoretischen Grundalgen zum Thema Organisation
und Personal und einen kurzen Einblick in die Lerntheorie /
lernende Organisationen.
Im Rahmen dieses Seminars werden die grundlegenden Begriffe, Definitionen, Strategien/Konzepte und Methoden vermittelt. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl wissenschaftliche
Grundlagen als auch der praktische Einsatz.
Thematische Schwerpunkte sind:
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Einführung in das Thema Personalmanagement
Grundlagen und Methoden der Personalentwicklung
Grundlagen und Methoden der Organisationsentwicklung
• Lernende Organisation, integrierte PE/OE
Mitarbeit, Präsentation und schriftliche Ausarbeitung
Präsentation, Multimodale Interaktion.
•
•
•
•
Schuler, H. (Hrsg.). Lehrbuch der Personalpsychologie.
Göttingen: Hogrefe.
Schuler, H. (Hrsg.). Organisationspsychologie. Bern:
Huber.
Frieling, E. & Sonntag, K-H. (1999). Lehrbuch Arbeitspsychologie. Bern: Huber.
Neuberger, O. (1994). Personalentwicklung. 2te Auflage. Stuttgart: Enke.
Seite 193 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Personalführung
Modulbezeichnung:
Personalführung
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PF
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Univ. Prof. Dr. Oliver Straeter
Dozent(in):
Univ. Prof. Dr. Oliver Straeter /
Dipl.-Oec. Meike Siebert-Adzic
Sprache:
Englisch / Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
in Kombination mit „Präsentation und Moderation“ 6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse
und systemische Gestaltung
Angestrebte Lernergebnisse:
Die berufliche Position von Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern erfordert oft Führungsverantwortung mit entsprechenden Leitungsfunktionen. Die Vorlesung Personalführung vermittelt hierzu einschlägige Führungstheorien und instrumente entsprechend international geltender Anforderungen an Führungskräfte. Die Anforderungen werden in kleinen
praktischen Einheiten demonstriert und geübt. Die Studierenden wissen, in welche Berufsfelder sie mit der Vorlesung einsteigen können und besitzen eine Basisqualifikation, um diese
Berufsfelder zu besetzen. Die Studierenden erlangen die Möglichkeit der Vertiefung auf Master- und Promotions-Ebene sowie der weiteren Anwendung von Verfahren.
Seite 194 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Im Seminar werden verschiedene Führungstheorien, wie auch
eigene Führungsqualitäten, das Umgehen mit Problemen und
Mitarbeitern und Interventionstechniken vermittelt, wie sie im
Rahmen des Excellence Management gemäß der European
Foundation for Quality Management (EFQM) gefordert werden.
Inhalte:
•
•
•
•
•
•
•
Excellence Management und Personalführung
Prinzipien der menschlichen Informationsverarbeitung
Führung und Management
Delegation und Motivation
Meeting-Management und Problem-Management
Coaching und Mentoring
Wertschöpfung
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung (90 min.)
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion.
Literatur:
Wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 195 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Psychische Belastung und Beanspruchung
Modulbezeichnung:
Psychische Belastung und Beanspruchung
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
PBB
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
PD Dr. Martin Schütte
Dozent(in):
PD Dr. Martin Schütte
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden sollen erkennen
was unter psychischer Belastung und Beanspruchung zu verstehen ist
warum psychische Belastung und Beanspruchung zu ermitteln
ist
welche Möglichkeiten zur Erfassung/Messung psychischer
Belastung und Beanspruchung bestehen
wie die jeweils gewonnenen Messergebnisse zu interpretieren
und anzuwenden sind
Die Studierenden werden mit den Begriffen psychische Belastung und Beanspruchung sowie den Kriterien humangerechter
Arbeitsgestaltung vertraut gemacht. W eiterhin lernen Sie die
bestehenden normativen und rechtlichen Regelungen zur
psychischen Belastung und Beanspruchung kennen. Anschließend wird vermittelt, wie die Überwachung der Arbeitsschutzgesetze erfolgt. Die Teilnehmer erhalten eine Übersicht
über die verschiedenen existierenden Messansätze und Erfassungsmethoden zur psychischen Belastung und Beanspruchung sowie eine Einführung in die Kriterien, nach denen
Messverfahren und Instrumente zu beurteilen sind. Die Studieren werden in die Lage versetzt, einige der Messverfahren
beispielhaft einzusetzen und die gewonnen Ergebnisse zu
interpretieren. Weiterhin wird die Behandlung von Messproblemen vorgestellt, wie etwa die Ausgangswertabhängigkeit
von Messwerten, die Verankerung subjektiver Urteile sowie
mögliche Artefakte bei Verlaufsmessungen.
Die Studierenden sind in der Lage, auf Grund ihrer ErkenntSeite 196 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
nisse für einen Messzweck ein adäquates Messverfahren
auszuwählen, dessen Messeigenschaften zu beurteilen und
einen geeigneten Untersuchungsplan aufzustellen.
Zuerst werden theoretische Grundlagen betrachtet, der weitere Teil umfasst Übungen, auch in der Form eigenständiger
Arbeit. Die Studierenden werden dabei auch lernen, themenspezifische Literatur auszuwählen, zu bearbeiten, zusammenzufassen und zu präsentieren.
Inhalt:
Die Veranstaltung befasst sich mit den aktuell verfügbaren
Methoden zur Messung und Erfassung psychischer Belastung
und Beanspruchung. Die Veranstaltung gibt einen Überblick
über den Entwicklungsstand physiologischer Messverfahren
sowie der verschiedenen Befragungsmethoden. Dabei werden
die theoretischen Grundlagen der Verfahren vorgestellt und
die Ableitung der belastungs- und beanspruchungsbezogenen
Parameter sowie deren Aussagefähigkeit beschrieben. In
praktischen Übungen wird der Umgang mit den Verfahren
vermittelt.
Thematische Schwerpunkte sind:
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Einführung in die Terminologie (Begriffe und Definitionen)
• Psychische Belastung und Beanspruchung in der Arbeitswelt
• Normative Regelungen zur psychischen Belastung und
Beanspruchung (Gesetze, Verordnungen, Richtlinien,
Normen)
• Messmethoden (Ingenieurwissenschaftliche Ansätze,
psychologische und physiologische Verfahren)
• Gütekriterien von Messverfahren
• Probleme bei der Erfassung psychischer Belastung und
Beanspruchung (Ausgangwertabhängigkeit, das von
Restorff Phänomen, Instabilität von Beanspruchungszuständen, Artefakte bei Verlaufsmessungen)
• Interpretation und Verwendung von Messergebnissen
(relative und absolute Entscheidungen, Grenzwerte)
Mündliche Prüfung (30 Min.)
Präsentation
•
•
•
•
•
DIN EN ISO 10075-1 2000, Ergonomische Grundlagen
bezüglich psychischer Arbeitsbelastung. Teil 1: Allgemeines und Begriffe. Berlin: Beuth.
Hacker, W . & Richter, P. 1980, Psychische Fehlbeanspruchung: Psychische Ermüdung, Monotonie, Sättigung und Stress. Berlin: VEB Deutscher Verlag der
Wissenschaften.
O’Donnell, R.D. & Eggemeier, F.T. 1986, Workload assessment methodology. In K.B. Boff, L. Kaufman & J.P.
Thomas (Eds.), Handbook of perception and human
performance – Volume II Cognitive Processes and performance. New York: Wiley, 42-1 – 42-49.
Manzey, D. 1998, Psychophysiologie mentaler Beanspruchung. In F. Rösler (Hrsg.), Ergebnisse und Anwendungen der Psychophysiologie – Enzyklopädie der
Psychologie, Band siebten Göttingen: Hogrefe, 79986vierten
Schütte, M. 2009, Methods for measuring mental stress
and strain. In C. Schlick (Edt.), Methods and tools for
industrial engineering and ergonomics for engineering
design, production, and service – Tradition, trends and
Seite 197 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
visions. Berlin: Springer.
Seite 198 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Softwareergonomie
Modulbezeichnung:
Softwareergonomie
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
SE
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Jürgen Pfitzmann
Dozent(in):
Dr. Jürgen Pfitzmann / Dipl.-Psych. Georgios Athanassiou
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 1 SWS Vorlesung
• 1 SWS Übung/(Seminar)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel der Veranstaltung ist es, Strategien zur Aneignung softwareergonomischen Wissens theoretisch und praktisch aufzuarbeiten und kritisch zu diskutieren. Der entscheidende Faktor
für den optimalen Umgang mit technischen Systemen besteht
dabei in der optimalen Gestaltung der Schnittstelle zwischen
Mensch und Softwaresystem und dem dazugehörigen Wissen.
Die Studierenden werden mit Themen der Softwareergonomie
vertraut gemacht und lernen, sich mit neuesten Ergebnissen
der Softwareergonomie-Forschung auseinanderzusetzen, sie
zu vergleichen und kritisch zu evaluieren. Dabei werden die
Teilnehmer in die Lage versetzt, die wichtigsten Theorien,
Prinzipien und Methoden der Softwareergonomie beispielhaft
einzusetzen und verschiedene Einsatzmöglichkeiten zu identifizieren. Die Studierenden sind in der Lage, die Erkenntnisse
eigenständig auf andere Anwendungsbereiche der Softwaregestaltung zu übertragen, bzw. sie können herausarbeiten,
welche Maßnahmen bei dem Einsatz softwareergonomischer
Maßnahmen notwendig sind.
Seite 199 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Zunächst wird erläutert, welche Funktion Modelle in der
Mensch-Rechner-Interaktion haben können, welche Modellarten existieren und wofür sie eingesetzt werden. Anschließend
werden verschiedene deskriptive Modelle vorgestellt, die als
Leitbilder und Veranschaulichungshilfen für Softwareentwickler dienen können (z. B. das IFIP-Modell oder das Kommunikationsmodell von Oberquelle). Den Schwerpunkt in der Vorlesung bilden analytische Modelle, die vorhersagen, welches
Interaktionswissen Benutzer erwerben müssen (Kompetenzmodelle) und wie schnell Aufgaben mit Hilfe eines Systems
gelöst werden können (Leistungsmodelle). Prototypische Modelle dieser Art sind die Task Action Grammar (TAG), das
GOMS-Modell (goals, operators, methods, selection rules)
und die Cognitive Complexity Theory (CCT).Thematische
Schwerpunkte sind:
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Einführung Softwareergonomie (Begriffe und Definitionen)
• Kognitive Analyse
• Modelle und Systeme
• Bilanzierung der SE
• Wissensidentifikation und Wissensbereitstellung
• Transferleistung und Informationsaustausch
• Gebrauchstauglichkeit
• Fallstudien
Mündliche (30 Min.) bzw. schriftliche (90 Min.) Prüfung
Präsentation, Multimodale Interaktion
•
•
•
•
•
•
Balzert, Helmut, 2000: Lehrbuch der Software-Technik
Band 1: Software-Entwicklung (daraus die Lerneinheiten 16 bis 22), Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg u. a., zweite Auflage 2000
Dahm, Markus, 2006: Grundlagen der MenschComputer-Interaktion, Pearson Studium, München u. a.
Heinecke, Andreas M., 2004: Mensch-ComputerInteraktion
Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag, München u. a.
Herczeg, Michael, 2005: Software-Ergonomie
Grundlagen der Mensch-Computer-Kommunikation
Oldenburg, München u. a., zweiten vollständig überarbeitete Auflage
Preece, Jenny,1994: Human-Computer Interaction, Addison-Wesley
Preim, Bernhard, 1999: Entwicklung interaktiver Systeme
Grundlagen, Fallbeispiele und innovative Anwendungsfelder, Springer-Verlag, Berlin u. a.
Seite 200 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Wissensmanagement
Modulbezeichnung:
Wissensmanagement
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
WM
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Jürgen Pfitzmann
Dozent(in):
Dr. Jürgen Pfitzmann / Prof. Dr. O. Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 1 SWS Vorlesung
• 1 SWS Übung/(Seminar)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel der Veranstaltung ist es, Strategien zur Aneignung von
Wissen theoretisch und praktisch aufzuarbeiten und kritisch
zu diskutieren. Der entscheidende Faktor für das effiziente
Management dieses Wissens besteht dabei in der optimalen
Gestaltung der Schnittstelle zwischen Mensch und Wissen.
Die Studierenden werden mit Themen des Wissensmanagements vertraut gemacht und lernen, sich mit neuesten Ergebnissen der Wissensmanagement-Forschung auseinanderzusetzen, sie zu vergleichen und kritisch zu evaluieren. Dabei
werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, die wichtigsten
Theorien, Prinzipien und Methoden des Wissensmanagement
beispielhaft einzusetzen und verschiedene Formen des Wissens zu identifizieren, Wissen als eigenständige Ressource
und damit als W ettbewerbsfaktor zu erkennen und die Methoden des Wissensmanagement anzuwenden. Die Studierenden
sind in der Lage, die Erkenntnisse eigenständig auf andere
Anwendungsbereiche des Wissensmanagement zu übertragen, bzw. sie können herauszuarbeiten, welche Maßnahmen
bei der Einführung von Wissensmanagement notwendig sind.
Zuerst werden theoretische Grundlagen betrachtet, der weitere Teil umfasst Übungen, auch in der Form eigenständiger
Arbeit in Kleinprojekten. Die Studierenden werden dabei auch
lernen, themenspezifische Literatur auszuwählen, zu bearbeiten, zusammenzufassen und zu präsentieren.
Diese Veranstaltung befasst sich mit aktuellen Themen des
Wissensmanagements. Das Management von Wissen wird in
den Unternehmen zum strategischen Erfolgsfaktor.
Im Zentrum des Interesses steht die Verbesserung der orga-
Inhalt:
Seite 201 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
nisatorischen Fähigkeiten auf allen Ebenen der Organisation
durch einen besseren Umgang mit der Ressource „Wissen“.
Die Menge der verfügbaren Informationen ist enorm und es
besteht die Notwendigkeit, durch geeignete Maßnahmen einen Wettbewerbsvorteil zu erreichen. In der Veranstaltung
sollen verschiedene Instrumente des Wissensmanagements
behandelt werden. Fragen sind u. a.:
•
Wie kann die Informationsflut im Unternehmen bewältigt werden?
• Welche Technologien lassen sich einsetzen?
• Gibt es spezielle Vorgehensmodelle?
• Im Rahmen dieser Vorlesung werden die grundlegenden Begriffe, Definitionen, Modelle und Techniken vermittelt. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl wissenschaftliche Grundlagen als auch der praktische Einsatz.
Thematische Schwerpunkte sind:
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Einführung Wissensmanagement (Begriffe und Definitionen)
• Daten, Information und Wissen
• Modelle und Systeme (u. a. Nonaka und Takeuchi,
Probst)
• Bilanzierung von Wissen
• WM-Prozesse
• Wissensidentifikation und Wissensbereitstellung
• Wissenstransfer und Wissensaustausch
• Technologien und unterstützende organisationale Maßnahmen
• Fallstudien
Präsentation und schriftliche Ausarbeitung/ mündliche Prüfung
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion
Literatur:
•
•
•
•
Nonaka, I.; Takeuchi, H. (1995): The Knowledge Creating Company: How Japanese Companies Create the
Dynamics of Innovation, New York/Oxford: Oxford University Press.
Probst, G.; Raub, S. & Romhardt, K. (2003): Wissen
managen. Wie Unternehmen ihre wertvollste Ressource
optimal nutzen. vierten Auflage. Wiesbaden.
North, K. (2002): Wissensorientierte Unternehmensführung: Wertschöpfung durch Wissen. Dritte Aufl. Wiesbaden. Gabler.
Davenport, T.H. & Prusak, L. (1998): W orking
Knowledge: How Organizations Manage What Know.
Boston: Harvard Business School Press.
Seite 202 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Menschliche Zuverlässigkeit 1 – Analyse und Bewertung
Modulbezeichnung:
Menschliche Zuverlässigkeit 1 – Analyse und Bewertung
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
MZSG
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
(Teilmodul I des Gesamtmoduls
„Zuverlässigkeit und Systeme“)
Studiensemester:
Angebot jedes Wintersemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr.. Oliver Straeter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Straeter
Dipl-Psych. Georgios Athanassiou
Sprache:
Deutsch / Englisch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in der Fachrichtung
Elektrotechnik: (Pflicht im 4. Fachsemester)
Maschinenbau: (Pflicht im 4. Fachsemester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Die Studierenden verfügen über ein kritisches Verständnis der
wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden der Arbeitssystemanalyse und der Zuverlässigkeitsbewertung sowie deren Anwendungsfeldern. Die Studierenden sind in der Lage,
die Verfahren eigenständig auf neue Systeme oder Fragestellungen anzuwenden und ergonomische Aspekte oder Sicherheitsaspekte herauszuarbeiten. Sie sind auch über Anwendungsgrenzen etablierter Verfahren und über den aktuellen
Stand der zukünftigen Entwicklung informiert.
Die Studierenden sind ferner in der Lage sich kritisch mit den
Theorien, Prinzipien und Methoden auseinander zu setzen
und besitzen entsprechende kommunikative Kompetenzen um
Ergebnisse und Problemlösungen zu formulieren und zu vertreten.
Die Studierenden wissen, in welche Berufsfelder sie mit der
Vorlesung einsteigen können und besitzen eine Basisqualifikation, um diese Berufsfelder zu besetzen.
Die Studierenden erlangen die Möglichkeit der Vertiefung auf
Master- und Promotions-Ebene sowie der weiteren AnwenSeite 203 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
dung von Verfahren.
Es wird angestrebt, den Studierenden bei Eignung auch eine
Perspektive zu internationalen Qualifikation zu geben.
Inhalt:
Methoden der Systemanalyse, Fehler- und Ereignisbaumanalysen, Ansätze der dynamischen Risiko Modellierung
Grundlagen der Systemzuverlässigkeit: Ausfallarten, Verteilungen, Modellierung und Bewertung der Zuverlässigkeit eines
Gesamtsystems
Analyse und Bewertung menschlicher Zuverlässigkeit
Wechselwirkungen von Automation und Mensch
Ereignisanalyse hinsichtlich menschlicher und organisatorischer Aspekte
Sicherheitsmanagement
Robuste Systemgestaltung (resilience)
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung (90 Minuten)
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion
Literatur:
Frieling, E. & Sonntag, Kh. (1987): Lehrbuch Arbeitspsychologie. Huber. Bern.
Hollnagel, E. & Suparamaniam, N. (2003, Eds): Handbook of
Cognitive Task Design. Lawrence Erlbaum. Hillsdale.
Hollnagel, E. (1998): Cognitive Reliability and Error Analysis
Method - CREAM. Elsevier. New York, Amsterdam. (ISBN 008-042848-7)
Hollnagel, E., Nemeth, C. & Dekker, S. (2008, Eds): Resilience Engineering Perspectives: Remaining Sensitive to the
Possibility of Failure. Ashgate. Aldershot.
Hollnagel, E., W oods, D. & Leveson, N. (2005): Resilience
Engineering - Concepts and Precepts. Ashgate. Aldershot.
(ISBN 0754646416)
Hoyos, C. & Zimolong, B. (1990) (Hrsg.): Ingenieurspsychologie. Enzyklopädie der Psychologie. Band III. Hogrefe. Göttingen.
Reason, J. (1990): Human Error. Cambridge University Press.
Cambridge.
Sträter, O. (2005): Cognition and safety - An Integrated Approach to Systems Design and Performance Assessment.
Ashgate. Aldershot.
Seite 204 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Menschliche Zuverlässigkeit 2 – Kognitive und organisatorische Gestaltung
Modulbezeichnung:
Menschliche Zuverlässigkeit 2 – Kognitive und organisatorische Gestaltung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Seminar/Übung
Lehrform/SWS:
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium:
15 Zeitstunden Seminar, 15 Zeitstunden Übung im Semester
Eigenstudium:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeits- und Organisationspsychologie, Arbeitsanalyse und
systemische Gestaltung, abgeschlossenes Grundstudium
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziele des Seminars:
1. Die Vermittlung an Studierenden technischer Studiengänge
der wesentlichsten kognitiven und teambezogenen Aspekte
der Leistung des menschlichen Elements in technischen Systemen, der wichtigsten psychologischen theoretischen Konzepten der Unfallentstehung und Unfallanalyse in Organisationen und der methodischen Ansätzen für die Erfassung relevanter Daten zwecks einer effektiven und sicherheitsgerechten Systemgestaltung.
2. Die Sensibilisierung der Studierenden bezüglich der Eigenschaften, Möglichkeiten und Beschränkungen des bedienenden Menschen und bezüglich der Möglichkeiten durch die Ermittlung und Optimierung des menschlichen Verhaltens das
Risiko für das System zu minimieren.
Inhalt:
Der Mensch und sein Verhalten werden als ein wesentlicher
Bestandteil für die Stabilisierung und Destabilisierung des
Systems, in dem er arbeitet. Neben den technischen Fertigkeiten haben in den letzten Jahren auch die sogenannten nicht
technischen Fertigkeiten des bedienenden für die Systemzuverlässigkeit und Systemsicherheit Personals viel an Bedeutung gewonnen, besonders für diejenigen, die am „scharfen
Ende" des Systems (Reason, 1997) arbeiten, wie z. B. die
Brückenbesatzung eines Frachtschiffs oder die Cockpitcrew
eines Flugzeugs. Es handelt bei den nicht technischen Fertigkeiten um den
Erwerb und die W eiterentwicklung generischer kognitiver und
sozialer Fertigkeiten, die für die Sicherheit des operativen
Prozesses eine durchaus wichtige Rolle spielen können. Im
Rahmen des Seminars werden die Studierenden mit den wichtigsten nicht technischen Fertigkeiten und mit den wichtigsten
Konzepten der Unfallentstehung und Unfallanalyse vertraut
gemacht, wie diese aus der einschlägige Literatur und aus der
Seite 205 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Praxis zu entnehmen sind. Darüber hinaus werden die Studierenden die Gelegenheit haben, sich mit Methoden der Datenerfassung und der Analyse des sicherheitsrelevanten kognitiven und sozialen Verhaltens im Kontext eines komplexen
technischen Systems durch praktische Übung bekannt zu machen.
Studien/Prüfungsleistungen:
schriftliche Prüfung (90 min.) bzw. mündliche Prüfung (30
min.)
Medienformen:
Literatur:
Reason, J. (1997)
Managing the Risks of Organizational Accidents
Adlershot: Ashgate
Flin, R, O'Connor, P., Crichton, M. (2008)
Safety at the Sharp End: A Guide to Non-Technical Skills
Adlershot: Ashgate
Reason, J. (2008)
The Human Contribution: Unsafe Acts, Accidents and Heroic
Recoveries.
Adlershot: Ashgate
Sträter, O. (2005)
Cognition and Safety
Adlershot: Ashgate
Wilson, J. & Corlett, N.(Eds.)(2005)
Evaluation of Human Work 3.Edition
Boca Raton: CRC Press
Seite 206 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Kolloquium: Kognition – Organisation - Systemdesign
Modulbezeichnung:
Kolloquium: Kognition – Organisation - Systemdesign
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Seminar
Lehrform/SWS:
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeitspsychologie 1
Angestrebte Lernergebnisse:
Präsentieren wissenschaftlicher Arbeiten, Führen von wissenschaftlichen Diskussionen.
Inhalt:
Im angebotenen Seminar werden Arbeiten aus den verschiedenen Gebieten des Fachgebietes Arbeits- und Organisationspsychologie vorgestellt und diskutiert.
Zum einen werden Ergebnisse aus Diplom- und Promotionsarbeiten von den Diplomanden und Doktoranden und zum anderen aus den am Fachgebiet laufenden Forschungsprojekten
von den Mitarbeitern präsentiert.
Zu einzelnen innovativen Themen werden auswärtige Referenten eingeladen.
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat
Medienformen:
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 207 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Modulbezeichnung:
Betriebliches Gesundheitsmanagement - Ganzheitliche Gefährdungsbeurteilung, Ergonomie und Gesundheitsförderung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Dr. Andree Hillebrecht
Dozent(in):
Dr. Andree Hillebrecht
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Blockveranstaltung
Lehrform/SWS:
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Dieses Kompaktseminar bietet die Möglichkeit zu erfahren,
welche Maßnahmen ein Großunternehmen durchführt, um die
Gesundheit der Arbeitnehmer zu fördern.
Schwerpunkte liegen dabei auf dem Erfahrungsgewinn in den
Bereichen Gefährdungsbeurteilung, Ergonomie und Gesundheitsförderung, die in den einzelnen Blockseminaren vertiefend behandelt und nachfolgend an praktischen Beispielen
verdeutlicht werden.
Inhalt:
Die einzelnen Blockseminare werden jeweils mit ins Thema
einführenden Referaten der Studenten beginnen.
Anschließend werden die Seminarinhalte an ausgewählten
Beispielen im Werk in der Praxis vertieft.
Inhalte:
Einführungsveranstaltung:
Themen:
- Einführender Vortrag zum betrieblichen
Gesundheitsmanagement
- Diskussion
- Vorstellung & Verteilung der Referatsthemen
- Klärung organisatorischer Fragen
I Blockseminar:
Thema Gefährdungsbeurteilung
- standardisierte Gefährdungsbeurteilung
- Gefährdungen (allgemein)
- ergonomische Bewertung
- psychische Gefährdung
- Büroarbeitsplätze
praktischer Teil
Seite 208 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen für ausgewählte Arbeitsplätze
II Blockseminar:
Thema Ergonomie
- Kurzvorstellung Ergonomie
- ergonomische Bewertungsverfahren
- Bewertungsverfahren EAWS
- Ergonomie im Produktentstehungsprozess
praktischer Teil
- exemplarische Bewertung von
- Arbeitsplätzen nach dem EAWS- Verfahren
- Erarbeiten eines Ergonomiekonzepts im Produktentstehungs-prozess
III Blockseminar:
Thema Gesundheitsförderung
- kognitive Gesundheit
- körperliche Gesundheit
- Möglichkeiten des Vorgesetzten
- Möglichkeiten des Betriebs
praktischer Teil
- Erarbeiten eines Gesundheitsförderungskonzepts unter Einbezug der Möglichkeiten vor Ort
IV Blockseminar:
Thema Gesamtkonzept betriebliches Gesundheitsmanagement
- rechtliche Grundlagen
- Verantwortlichkeiten im Betrieb
- Nutzen eines BGM
praktischer Teil
- Erstellung eines Gesamtkonzepts in
Kleingruppen
- Betriebsbegehung unter Gesichtspunkten eines betrieblichen
Gesundheitsmanagements
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat
Medienformen:
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 209 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Zeit- und Produktivitätsmanagement
Modulbezeichnung:
Zeit- und Produktivitätsmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Dr. Jürgen Klippert
Dozent(in):
Dr. Jürgen Klippert
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Blockveranstaltung
Lehrform/SWS:
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Sensibilisierung für Probleme bei der zielgerichteten Gestaltung von Prozessen als Vorbereitung auf spätere Führungsaufgaben.
Inhalt:
Die Studierenden sollen im Rahmen des Seminars ein Verständnis davon, wie Produktivität in Unternehmen menschengerecht gesteigert werden kann, vermittelt bekommen. Hierzu
werden Methoden aus den Bereichen Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung, MTM (Methods Time- Measurement) und Ergonomie vorgestellt und angewandt.
Der Verlauf und die Folgen der Wirtschaftskrise 2008/2009
haben gezeigt, dass produktive und effiziente Prozesse neben
Produktinnovationen entscheidende W ettbewerbsfaktoren für
deutsche Unternehmen sind. Im Zuge dessen haben Controller
und Planer versucht, mit Altersteilzeit, Gleitzeitsystemen und
Betriebsbedingten Kündigungen ihre Prozesse schlanker zu
gestalten. In Folge dessen blieb es nicht aus, dass die ausgedünnte Belegschaft einer immensen Belastung durch Mehrarbeit ausgesetzt wurde, weshalb trotz Wirtschaftskrise der
Krankenstand anstieg. Doch effiziente Prozesse sind auch ohne Mehrbelastung der Beschäftigten möglich. Aus diesem
Grund ist es an der Zeit, Studierenden diese Thematik näher
zu bringen und ihnen aufzuzeigen, wie Produktivität auch menschengerecht gesteigert werden kann. Das Seminar ist in drei
Bereiche aufgeteilt:
Arbeitszeitgestaltung:
Grundlagen
Schichtsysteme
Biorhythmus
Mikro-/Makropausen im Arbeitsprozess
flexible Arbeitszeitmodelle
Seite 210 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Praktische Übung
MTM (Methods Time- Measurement):
Grundlagen
Produktivitätsmanagement von Arbeitssystemen
Vorstellung der Software von MTM- Schulungsbeauf-tragten
Gastvortrag von praxiserfahrenen Arbeits- und Organisationsplanern
Ergonomie:
Grundlagen
Ergonomische Arbeitssystemgestaltung mit dem Aspekt der
Verschwendung
Vorstellung des Ergonomieanalyseverfahren CyberManS
Simulation von Tätigkeiten an ergonomischen und nicht ergonomischen Arbeitsplätzen
Des Weiteren wird im Rahmen einer Firmenbesichtigung bei
einem großen Industrieunternehmen die Implementierung des
Zeit- und Produktivitätsmanagement vorgestellt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Referat
Medienformen:
Literatur:
Seite 211 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Institut für Arbeitswissenschaft: Mensch, Maschine- und Systemtechnik
Seite 212 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Seminar Automatisierung
Modulbezeichnung:
Seminar Automatisierung
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
SMA
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr.-Ing. Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Schmidt
Sprache:
Deutsch
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Seminar/4 SWS
Seminar in Kleingruppe
Arbeitsaufwand:
Präsenzzeit:
4 SWS Seminar (60 Stunden)
Selbststudium: 120 Stunden
Kreditpunkte:
6 CREDITS
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Vertiefende Vorlesungen in Mechanik und/oder
Automatisierungstechnik
Angestrebte Lernergebnisse:
Das Seminar vermittelt die Fähigkeiten, aktuelle Fragestellungen aus der Automatisierungstechnik zu erarbeiten, vorzutragen und zu diskutieren. In den erarbeiteten Einzelthemen erfolgt die Aneignung von speziellen Kenntnissen. Bzgl. Der Präsentation technischer Themen werden Kenntnisse erworben
und Erfahrungen gemacht.
Inhalt:
Vorstellungen der konkreten Themen/Aufgabenstellungen
Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten
Informationsrecherche und Auswertung
Datenbankgestützte Literaturverwaltung und Zitierunterstützung mit Citavi
Inhaltliche Gliederung und visuelle Gestaltung der Präsentation
Tipps zur Vortragstechnik
Selbstständige Erarbeitung der Seminarthemen
Präsentation und Diskussion der Seminarthemen
Studien/Prüfungsleistungen:
Präsentation und Hausarbeit
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Veranstaltung je nach aktuellem Themenfeld bekannt gegeben.
Seite 213 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Informationssysteme
Modulbezeichnung:
Informationssysteme (für Produktion und Logistik)
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Informationssysteme (für Produktion und Logistik)
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Sigrid Wenzel
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Sigrid Wenzel
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 3 SWS Vorlesung
• 1 SWS Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Modellgestützte Fabrikplanung, Materialflusssysteme
Angestrebte Lernergebnisse:
Das vermittelte Wissen hilft den Studierenden, einen Überblick
über die verschiedenartigen IT-W erkzeuge in Produktion und
Logistik und ihre Anwendungen zu erlangen. Durch die vermittelte Methodenkompetenz bereitet die Veranstaltung auf das
IT-Arbeitsumfeld eines Fabrikplaners und Anlagenbetreibers
vor.
Inhalt:
Zum Einsatz von Informationssystemen in Produktion und Logistik wird zunächst ein Überblick gegeben. Detailliert werden
insbesondere Identifikationssysteme (vom Barcode zum RFID),
das Datenmanagement in Unternehmen, die IT-gestützte Disposition, Manufacturing Execution Systeme (MES), Enterprise
Resource Planning Systeme (ERP) und Methoden und Modelle
der Digitalen Fabrik behandelt. Hierbei werden neben den Einsatzbereichen der W erkzeugklassen insbesondere die unterschiedlichen Konzepte, Architekturen und umgesetzten Algorithmen diskutiert.
Die begleitenden Übungen dienen der Demonstration und
exemplarischen Anwendung ausgewählter Werkzeuge sowie
der Behandlung spezifischer Algorithmen.
Studien/Prüfungsleistungen:
mündliche Prüfung (30 min.)
Medienformen:
Tafel, Rechner und Beamer, vorlesungsbegleitende Unterlagen, Programmdemonstrationen, Selbststudium.
Literatur:
Die folgende Literaturliste stellt einen Auszug dar; sie wird
jeweils zu Beginn der Veranstaltung aktualisiert und ergänzt:
•
Arnold, D., Isermann, H., Kuhn, A., Tempelmeier, H.:
Seite 214 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
•
•
•
•
Handbuch der Logistik, Heidelberg 2008.
Hompel, M., Schmidt, T.: W arehouse Management, Berlin 2004
Krämer, K.: Automatisierung in Materialfluss und Logistik. Ebenen, Informationslogistik, Identifikationssysteme,
intelligente Geräte, 2002.
Waller, D.L.: Operations Management, 2nd Ed., 2003.
Wannenwetsch, H., Kainer, F., Meier, A, Ripanti, M.: Integrierte Materialwirtschaft und Logistik, Berlin 2006.
Seite 215 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Mensch – Maschine – Systeme 1
Modulbezeichnung:
Mensch-Maschine-Systeme 1
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
MMS 1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden haben ein breites und integriertes Wissen
und Verstehen der Grundlagen für die Analyse, den Entwurf
und die Bewertung von Mensch-Maschine-Systemen.
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Begriffsbestimmung und Struktur von Mensch-MaschineSystemen
• Technologisch-technische Gestaltung von Arbeitssystemen
• Ablaufmodellierung
• Produktergonomie und Usability Engineering
• Menschliche Informationsverarbeitung
• Anzeigen und Stellteile
• Regler-Mensch-Modell
schriftliche (90 min.) oder mündliche Prüfung (20 min.) (nach
Teilnehmerzahl)
Medienformen:
Präsenzvorlesung, E-Learning
Inhalt:
Literatur:
•
•
•
Johannsen: Mensch-Maschine-Systeme. Berlin: Springer
1993
Luczak: Arbeitswissenschaft. Berlin: Springer, 1998
Sheridan: Humans and Automation. New York: Wiley,
2002.
Seite 216 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Mensch – Maschine – Systeme 2
Modulbezeichnung:
Mensch-Maschine-Systeme 2
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
MMS 2
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Mensch-Maschine-Systeme 1
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden verfügen über ein kritisches Verständnis der
wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden für MenschMaschine-Systeme und sind in der Lage ihr Wissen selbstständig zu vertiefen.
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Benutzermodellierung mit Cognitive-EngineeringModellen
• Ecological Interface Design
• Menschliche Fehler und Zuverlässigkeit
• Mensch-Roboter-Interaktion
• Evaluationsverfahren
• Fallbeispiele
schriftliche (90 min.) oder mündliche (20 min.) Prüfung (nach
Teilnehmerzahl) und Seminarvortrag oder Hausarbeit
Medienformen:
Präsenzvorlesung, schriftliche Seminararbeit, E-Learning
Inhalt:
Literatur:
•
•
•
Johannsen: Mensch-Maschine-Systeme. Berlin: Springer
1993
Luczak: Arbeitswissenschaft. Berlin: Springer, 1998
Sheridan: Humans and Automation. New York: Wiley,
2002.
Seite 217 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Computergestützte Arbeit
Modulbezeichnung:
Computergestützte Arbeit
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
CA
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden haben ein breites und integriertes Wissen
und Verstehen der Mensch-Rechner-Interaktionsgrundlagen
und der computergestützten Arbeit. Ziel der Lehrveranstaltung
ist es, dazu entsprechende Methoden und das nötige Faktenwissen anhand von konkreten Anwendungsbeispielen zu vermitteln.
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
Einführung und Grundlagen der Mensch-RechnerInteraktion
• Computergestützte Büroarbeit und Hardwareergonomie
• Benutzerzentrierte Entwicklung und Softwareergonomie
• Computergestützte Kooperation und Teamarbeit
• E-Business
• Wissensmanagement
• E-Learning
• Virtuelle Realität und Augmented Reality
Klausur oder Fachgespräch (nach Teilnehmerzahl)
Medienformen:
Präsenzvorlesung, E-Learning
Literatur:
Luczak: Arbeitswissenschaft. Berlin: Springer, 1998
Seite 218 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Fahrzeugtechnik: Aktuelle Komponenten und Systeme
Modulbezeichnung:
Fahrzeugtechnik: Aktuelle Komponenten und Systeme
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr.-Ing. Ludwig Brabetz
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Ludwig Brabetz
Prof. Dr.-Ing. Marcus Ziegler
Prof. Dr.-Ing. Adrian Rienäcker
Prof. Dr.-Ing. Michael Fister
Prof. Dr.-Ing. Peter Zacharias
Prof., Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Ringvorlesung
Lehrform/SWS:
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
90 Zeitstunden im Semester
4 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Grundlagen der Elektrotechnik, Mechanik und Antriebstechnik
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden können
- die Funktion und den Entwicklungsprozesses von automotiven Systemen erläutern,
- die Zusammenhänge zwischen Mechanik und Elektrotechnik
in automobilen Systemen beschreiben,
- technische Synergien aufzeigen,
- technische Risiken und Zusammenhänge erfassen,
- den Bezug bereits erlernter Basiskompetenzen zu Anwendungen und deren technischen Umsetzungen und Randbedingungen herstellen.
Lernergebnisse in Bezug auf die Studiengangsziele:
- Erwerben von vertieftem Wissen im automobiltechnischen
Bereich
- Erwerben von vertieften Kenntnissen in den elektrotechnikund maschinenbauspezifischen Grundlagen
- Erwerben von erweiterten und angewandten fachspezifischen
Grundlagen
- Erkennen und Einordnen von interdisziplinären Aufgabenstellungen im Automobil
- Beurteilen der Auswirkungen von Änderungen auf das Gesamtsystem
Seite 219 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
- Sicheres Anwenden und Bewerten analytischer Methoden
- Selbständiges Entwickeln und Beurteilen von Lösungsmethoden
- Einarbeiten in neue Wissensgebiete, Durchführen von Recherchen und Beurteilen der Ergebnisse
- Tiefgehende und wichtige Erfahrungen in praktischen, technischen und ingenieur-wissenschaftlichen Tätigkeiten
Diese Kombination der Dozenten aus unterschiedlichen Disziplinen im Automobilbau soll es den Studenten ermöglichen, das
Gesamtprodukt Automobil und dessen Herausforderungen in
seiner Gänze zu verstehen.
Die Studenten sollen damit in die Lage versetzt werden, technische Herausforderungen, die nicht in ihrem Kernstudium liegen zu verstehen und die Wechselwirkungen auf andere Bereiche einzuschätzen.
Inhalt:
Die Ringvorlesung ergänzt die Vorlesungen in den Studiengängen Elektrotechnik, Mechatronik und Maschinenbau und
fügt die Anforderungen und die verbundenen Disziplinen im
Automobilbau zusammen und verknüpft diese mit praxisnahen
Beispielen. Themen sind im Einzelnen:
- Architektur von Fahrzeugbordnetze und Einfluss von Nebenaggregate
- Aufbau elektrischer Maschinen im Fahrzeug und Regelung
- Anforderungen an E-Maschinen bei Hochspannungen
- hybride Antriebsstränge
- Stromrichter im Fahrzeug
- Optimierung von Verbrennungsmotoren
- Bedienkonzepte im Fahrzeug
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (90 min)
Medienformen:
Literatur:
Hinweise in der Vorlesung
Seite 220 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Systemtechnik 1
Modulbezeichnung:
Systemtechnik 1
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Dr. Bernd-Burkhard Borys
Dozent(in):
Dr. Bernd-Burkhard Borys
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Vorlesung/Übung
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden Vorlesung, 30 Zeitstunden Übung im Semester
Eigenstudium:
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden haben ein breites Wissen über Methoden
zur
Gestaltung komplexer Systeme, sie haben dieses exemplarisch zur Lösung von Problemen über den Lebenszyklus eines
Systems verantwortlich in Teamarbeit angewendet.
Inhalt:
Systembegriff, Struktur von Systemen. Teamarbeit. Bildung
von Arbeitsgruppen, Start des Planspiels. Systemtechnisches
Vorgehensmodell, Lebensphasen. Problemlösungszyklus. Andere Vorgehensmodelle. Systemgestaltung: Situationsanalyse,
Zielformulierung, Suchstrategien, Bewertung von Alternativen.
Haltbarkeit, Wartbarkeit. Differentialgleichungen, Matrizenrechnung. Beschreibung
im Zeit- und Frequenzbereich, Zustandsraumdarstellung.
Studien/Prüfungsleistungen:
mündliche (20 min.) oder schriftliche (90 min.) Prüfung
(nach Teilnehmerzahl)
Medienformen:
Literatur:
Haberfellner u.a (2002): Systems Engineering.
Methodik und Praxis.
Zürich: Verl. Ind.
Organisation. Sage (1995): Systems Management for
Information Technology and Software Engineering. New York:
Wiley.
Seite 221 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Systemtechnik 2
Modulbezeichnung:
Systemtechnik 2
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Dr. Bernd-Burkhard Borys
Dozent(in):
Dr. Bernd-Burkhard Borys
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Vorlesung/Übung
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden Vorlesung, 15 Zeitstunden Übung im Semester
Eigenstudium:
75 Zeitstunden im Semester
4 Credits
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Kenntnisse im Umgang mit gewöhnlichen linearen Differentialgleichungen und Matrizenrechnung
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden vertiefen ihr Wissen über Möglichkeiten der
Beschreibung technischer Systeme und sind damit in der Lage, eine angemessene Methode zur Modellierung auszuwählen und
Anzuwenden.
Inhalt:
Beschreibung und Simulation technischer Systeme.
Kontinuierliche dynamische Systeme: Differentialgleichungen;
Linearisierung; Zustandsraum. Unscharfe Systeme: Unscharfe
Mengen; Fuzzy Logic; Fuzzifizierung,/ Defuzzifizierung unscharfe Regler. Digitale Simulation: Abtastung, Quantisierung;
Diskretisierung der Systemgleichungen; Nummerische Integrationsverfahren. Diskrete Systeme, endliche Automaten.
Studien/Prüfungsleistungen:
mündliche (20 min.) oder schriftliche (90 min.) Prüfung
(nach Teilnehmerzahl)
Medienformen:
Literatur:
Bothe (1995): Fuzzy Logic. Berlin: Springer.W unsch; Schreiber (2006): Analoge Syste
me. Dresden: TUDpress. W unsch; Schreiber (2006): Digitale
Systeme. Dresden: TUDpress.
Seite 222 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Praktikum Mensch-Maschine-Interaktion
Modulbezeichnung:
Praktikum Mnesch-Maschine-Interaktion
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Seminar Mechanik und Automatisierungstechnik
Studiensemester:
1.-3. Fachsemester
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr.-Ing- Ludger Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing- Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Praktikum
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium:
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Mensch-Maschine-Systeme 1 und/oder 2
Angestrebte Lernergebnisse:
Vertiefte Wissensbestände hinsichtlich Mensch-MaschineInteraktionsprinzipien werden vonden Studierenden durch experimentell erfahrungsgeleitetes Lernen erarbeitet
Inhalt:
Fahrer-Fahrzeug-Interaktion Menschliche Leistung bei Mehrfachbelastung und paralleler Aufgabenbearbeitung Aufgabengerechte Informationsvisualisierung
Mensch als Regler Nutzungsmöglichkeiten innovativer Eingabegeräte
Physiologische Belastungs-Beanspruchungs-Untersuchung
Studien/Prüfungsleistungen:
Praktikumsbericht
Medienformen:
Literatur:
Johannsen: Mensch-Maschine-Systeme.
Berlin: Springer 1993.
Luczak: Arbeitswissenschaft. Berlin: Springer, 1998.
Seite 223 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Mastermodule des Innovationsmanagements
Seite 224 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Innovationsprojektmanagement
Modulbezeichnung:
Innovationsprojektmanagement
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
siehe Zuordnung zum Curriculum
N.N.
Dozent(in):
N.N.
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt
18 Credits
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Innovationsprojektmanagement verstehen und kennzeichnen
können. Kenntnis von Innovationsprojekten und deren Anwendung in der Praxis, dazu gehören der aktuelle Stand der Forschung, Elemente des Innovationsprojektmanagements, die
Portfolioperspektive, und der Zusammenhang zwischen
Governance und Innovationsgrad.
Inhalt:
Strategisches Projektmanagement
Organisation von Projekten und Zeitplanung
Innovationsprojekte
Innovationsprojektmanagement in der Praxis
Innovationsprojektmanagement: Stand der Forschung
Elemente des Innovationsprojektmanagement
Portfolioperspektive im Innovationsprojektmanagement
Projektmanagement Governance und Innovationsgrad
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Studien/Prüfungsleistungen:
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 225 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Geschäftsmodellinnovationen
Modulbezeichnung:
Geschäftsmodellinnovationen
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
Jedes zweite Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
siehe Zuordnung zum Curriculum
N.N.
Dozent(in):
N.N.
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Geschäftsmodellinnovationen verstehen und kennzeichnen
können. Kennen lernen von Business Model als Managementkonzept inkl. dazugehöriger Akteure und Interaktionen und der
Wertschöpfungsstruktur. Kenntnis des aktuellen Forschungsstandes im Bereich Geschäftsmodellinnovationen. Erlernen der
wesentlichen Elemente, Treiber und Enabler von Geschäftsmodellinnovationen sowie Verstehen und Anwenden von Methoden zur Generierung von Geschäftsmodellinnovationen.
•
•
•
•
•
•
•
•
Business Models als Managementkonzept
Struktur der Wertschöpfung
Akteure und Interaktionen in Business Models
Stand der Forschung im Bereich Geschäftsmodellinnovationen
Elemente von Geschäftsmodellinnovationen
Treiber und Enabler von Geschäftsmodellinnovationen
Methoden zur Generierung von Geschäftsmodellinnovationen
Fallstudien
Seite 226 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung
(ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben.
Seite 227 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Innovation: Prozesse, Technologien und Transfer
Modulbezeichnung:
Innovation: Prozesse, Technologien und Transfer
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Modulverantwortliche(r):
Angebot:
Jedes zweite Semester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
N.N.
Dozent(in):
N.N.
Sprache:
Deutsch und Englisch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften mit insgesamt 18
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Studiensemester:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Innovationen kennzeichnen können. Innovationssysteme kennenlernen und verstehen; Innovationsprozesse abgrenzen,
konzipieren und gestalten können; Technologien und deren
Auswirkungen auf Ökonomie und Gesellschaft einordnen und
evaluieren können; Indikatoren und Methoden des Innovationstransfers anwenden können; Vorgehensweisen und Umsetzung
in spezifische Wissens- und Technologiefelder erlernen.
•
•
•
Innovationsforschung – Abgrenzung und Positionierung
Innovationssysteme in Ökonomie und Gesellschaft
Technologie als Treiber für Innovationen und deren
Auswirkungen
• Innovationsprozesse, Methoden und Indikatoren des Innovationstransfer
• Vorgehensweisen und Umsetzung in spezifischen Wissens und Technologeifeldern
• Fallstudien
Klausur (120 Min.) oder Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung
(ca. 12 S.) oder Hausarbeit (ca. 20 S.).
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 228 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schlüsselqualifikationen
Allgemeine Anmerkungen zu den Schlüsselqualifikationen:
1) Einige Fächer des Bereichs „Schlüsselqualifikationen“ finden sich auch im Integrationsbereich wieder, eine Doppelanrechnung dieser Fächer ist jedoch in jedem Fall ausgeschlossen.
2) Es darf insgesamt eine Fremdsprache in diesem Bereich eingebracht werden. Dabei
muss es sich nachweislich um eine Fremdsprache für den/die Studierende handeln, die
Fremdsprache muss mindestens Unicert- III - Niveau haben und es dürfen dabei nicht mehr
als sechs Credits eingebracht werden.
3) Weitere als die nachfolgend aufgeführten Module aus dem Angebot des Sprachenzentrums sind nach Rücksprache mit der Studienberatung Wirtschaftsingenieurwesen und nach
Anerkennung gemäß der Rahmenrichtlinien der Universität Kassel für internationale Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen möglich.
Für den Bereich Schlüsselqualifikationen können zusätzlich die Module aus der Liste Angebot an Schlüsselqualifikationen M.Sc. Wing eingebracht werden, welche zu Beginn des jeweiligen Semesters auf der Studiengangs-Homepage veröffentlicht wird.
Seite 229 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Grundlagen des Projektmanagements Teil I
Dieses Modul findet sich auch im Integrationsprofil wieder, eine Doppelanrechnung ist jedoch in jedem Fall ausgeschlossen.
Grundlagen des Projektmanagements Teil I
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PM I
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Allg.: Diese Vorlesung soll erste Grundelemente des Projektmanagements vermitteln und den Studierenden Bedeutung und Wert
des PM im Arbeitsleben und bei der Bewältigung von Fachaufgaben zeigen. Im Anschluss daran haben die Studenten die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in PM in der Veranstaltung Grundlagen,
Teil II zu ergänzen.
Lernziele + Kompetenzen: Die Studierenden sollen lernen, ihre
bereits erworbenen Fachkompetenzen mit Hilfe geeigneter Methoden und Werkzeuge ergebnisorientiert zur Erreichung der Projektziele anzuwenden. Ein wichtiges Element ist dabei das Arbeiten für interdisziplinäre Aufgabenstellungen in entsprechenden
Arbeitsteams.
Bedeutung für die Berufspraxis: Die Bearbeitung von Problemstellungen in Projekten hat heute in der Industrie einen großen
Raum eingenommen. Deshalb ist die Fähigkeit, mit Hilfe entsprechender Kenntnisse des Projektmanagements Organisation,
Durchführung und Steuerung von Projekten erfolgreich durchzuführen eine wesentliche Basiskompetenz für jeden Ingenieur.
Seite 230 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
In der LV werden wichtige Grundlagen des PM vermittelt. Dazu
gehören neben wesentlichen Begriffsdefinitionen die Projektvoraussetzungen, sowie die Projektziele. Dann werden Grundkenntnisse in Projektorganisation, Projektstrukturierung und zum
Projektumfeld vermittelt. Schließlich werden die Grundlagen wesentlicher Elemente der Projektsteuerung, wie Termin- und Kostenplanung, Risikomanagement und Controlling eingeführt. Im
Rahmen der Vorlesung werden auch einige Übungen mit den
Studenten durchgeführt. Im Teil I wird über alle wichtigen Elemente des PM eine erste Übersicht vermittelt. Einige Schwerpunktthemen wie Projektorganisation, Projektcontrolling oder Projektstrukturierung werden als Basis vermittelt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur (90 Min.), Testat.
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript, Softwarevorführung
Literatur:
•
•
•
Burghardt, M: Einführung in Projektmanagement. Definition, Planung, Kontrolle, Abschluss. Erlangen (PublicisMCD) 2001
Madauss, B.: Handbuch Projektmanagement. Stuttgart
2000
Schelle, H.; Reschke, H.; Schnopp, R.; Schub, A. (Hrsg.):
Projekte erfolgreich managen - Loseblattausgabe. Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) und Köln
(TÜV Rheinland) 1994
Seite 231 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Grundlagen des Projektmanagements Teil II
Dieses Modul findet sich auch im Integrationsprofil wieder, eine Doppelanrechnung ist jedoch in jedem Fall ausgeschlossen.
Grundlagen des Projektmanagements Teil II
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
PM II
ggf. Untertitel
-
ggf. Lehrveranstaltungen
-
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Konrad Spang
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung
-
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfung in PM I
Angestrebte Lernergebnissee
Allg.: Diese Vorlesung soll die Grundelemente des Projektmanagements vermitteln und den Studierenden Bedeutung und Wert des
PM im Arbeitsleben und bei der Bewältigung von Fachaufgaben
zeigen. Diese Veranstaltung baut den Grundlagen, Teil I auf und
vervollständigt damit die Grundlagenkenntnisse.
Lernziele + Kompetenzen: Die Studierenden sollen lernen ihre
bereits erworbenen Fachkompetenzen mit Hilfe geeigneter Methoden und Werkzeuge ergebnisorientiert zur Erreichung der Projektziele anzuwenden. Ein wichtiges Element ist dabei das Arbeiten für
interdisziplinäre Aufgabenstellungen in entsprechenden Arbeitsteams.
Bedeutung für die Berufspraxis: Die Bearbeitung von Problemstellungen in Projekten hat heute in der Industrie einen großen
Raum eingenommen. Deshalb ist die Fähigkeit, mit Hilfe entsprechender Kenntnisse des Projektmanagements Organisation, Durchführung und Steuerung von Projekten erfolgreich durchzuführen
eine wesentliche Basiskompetenz für jeden Ingenieur!
Inhalt:
In der LV werden wichtige Grundlagen des PM vermittelt. Dazu
gehören neben wesentlichen Begriffsdefinitionen die Projektvoraussetzungen, sowie die Projektziele. Dann werden Grundkenntnisse in Projektorganisation, Projektstrukturierung und zum Projektumfeld vermittelt.
Seite 232 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schließlich werden die Grundlagen wesentlicher Elemente der Projektsteuerung, wie Termin- und Kostenplanung, Risikomanagement
und Controlling eingeführt. Im Rahmen der Vorlesung werden auch
einige Übungen mit den Studenten durchgeführt.
Im Teil II werden hauptsächlich Schwerpunktthemen wie Projektorganisation II, Konfigurationsmanagement, Netzplan und Phasenplanung, Kostenmanagement und Risikomanagement vermittelt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung (90Minuten) + Testat
Medienformen:
Folien (Powerpoint, Projektor), Skript, Softwarevorführung
Literatur:
•
•
•
Burghardt, M: Einführung in Projektmanagement. Definition,
Planung, Kontrolle, Abschluss. Erlangen (Publicis-MCD)
2001.
Madauss, B.: Handbuch Projektmanagement. Stuttgart 2000.
Schelle, H.; Reschke, H.; Schnopp, R.; Schub, A. (Hrsg.):
Projekte erfolgreich managen - Loseblattausgabe. Deutsche
Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) und Köln (TÜV
Rheinland) 1994.
Seite 233 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Qualitätsmanagement I – Grundlagen und Strategien
Modulbezeichnung:
Qualitätsmanagement I – Grundlagen und Strategien
ggf. Modulniveau
Bachelor
ggf. Kürzel
QM I
ggf. Untertitel
----
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
keine
Angestrebte Lernergebnissee
Es soll den Studierenden ein grundlegendes Verständnis der modernen Qualitätsstrategien und -prinzipien im Unternehmen vermittelt werden.
Dieses Verständnis bildet die Grundlage zur Beurteilung von Einsatzmöglichkeiten und Nutzen von Qualitätsstrategien
und -prinzipien im Unternehmensumfeld durch die Studierenden.
Somit haben die Studierenden einen Einblick in die Anwendung
von Qualitätsstrategien und -prinzipien auf Problemstellungen im
Unternehmen erhalten.
In der Veranstaltung werden ausführlich die relevanten QM- Strategien und –Prinzipien behandelt (z.B. TQM, Führung/Mitarbeiterorientierung, Kundenorientierung, Business
Excellence, Qualität und Wirtschaftlichkeit, TPM, KVP, NullFehler-Produktion, Six Sigma). Dabei wird auf die Inhalte und die
zu erzielenden Ergebnisse im Unternehmen eingegangen. W eiterhin wird die Bedeutung der einzelnen Strategien und Prinzipien für
das Qualitätsmanagement im Unternehmen aufgezeigt. Insbesondere geht es um das vertiefende Kennerlernen von Zielen, Vorgehen und Nutzen bei deren Anwendung.
Schriftliche Prüfung (90min)
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Folienvortrag; Script (ergänzend)
Literatur:
wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 234 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Qualitätsmanagement II – Konzepte und Methoden
Modulbezeichnung:
Qualitätsmanagement II – Konzepte und Methoden
ggf. Modulniveau
Bachelor
ggf. Kürzel
QM II
ggf. Untertitel
----
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Dozent(in):
Prof. Dr. Jörg-Robert Refflinghaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
keine
Empfohlene Voraussetzungen:
QM I
Angestrebte Lernergebnissee
Es soll den Studierenden ein grundlegendes Verständnis der
modernen Qualitätsmethoden und -techniken im Unternehmen
vermittelt werden.
Dieses Verständnis bildet die Grundlage zur Beurteilung von
Einsatzmöglichkeiten und Nutzen von Qualitätsmethoden
und -techniken im Unternehmensumfeld durch den Studierenden.
Somit haben die Studierenden einen Einblick in die Anwendung
von Qualitätsmethoden und -techniken auf Problemstellungen
im Unternehmen erhalten.
In der Veranstaltung werden ausführlich die relevanten QMMethoden behandelt (z.B. QFD, Problemlösungsmethoden,
FMEA, DoE, Lieferantenmanagement, Q7/M7). Dabei wird auf
die Inhalte und die zu erzielenden Ergebnisse eingegangen.
Weiterhin wird die Bedeutung der einzelnen Methoden für das
Qualitätsmanagement im Unternehmen aufgezeigt. Insbesondere geht es um das vertiefende Kennenlernen von Zielen, Vorgehen und Nutzen bei der Methoden-Anwendung.
Schriftliche Prüfung, 90 Minuten
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Folienvortrag; Script (ergänzend)
Literatur:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 235 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Mensch-Maschine-Systeme 1
Dieses Modul findet sich auch im Integrationsprofil wieder, eine Doppelanrechnung ist jedoch in jedem Fall ausgeschlossen.
Mensch-Maschine-Systeme 1
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
MMS 1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Dozent(in):
Prof. Dr.-Ing. Ludger Schmidt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Master Wirtschaftsingenieurwesen Bereich Schlüsselqualifikationen mit insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Keine
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Angestrebte Lernergebnissee
Die Studierenden haben ein breites und integriertes Wissen
und Verstehen der Grundlagen für die Analyse, den Entwurf
und die Bewertung von Mensch-Maschine-Systemen
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Begriffsbestimmung und Struktur von Mensch-MaschineSystemen
• Technologisch-technische Gestaltung von Arbeitssystemen
• Ablaufmodellierung
• Produktergonomie und Usability Engineering
• Menschliche Informationsverarbeitung
• Anzeigen und Stellteile
• Regler-Mensch-Modell
schriftliche (90 min.) oder mündliche Prüfung (20 min.) (nach
Teilnehmerzahl)
Medienformen:
Präsenzvorlesung, E-Learning
Literatur:
Johannsen: Mensch-Maschine-Systeme. Berlin: Springer 1993.
Luczak: Arbeitswissenschaft. Berlin: Springer, 1998.
Sheridan: Humans and Automation. New York: Wiley, 2002.
Inhalt:
Seite 236 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Arbeits- und Organisationspsychologie 2
Modulbezeichnung:
Arbeits- und Organisationspsychologie 2
ggf. Modulniveau
Bachelor/ Master
ggf. Kürzel
APSY1
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Arbeits- und Organisationspsychologie
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Sträter
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Fachsemester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Keine
Angestrebte Lernergebnissee
Die Studierenden erkennen, dass technische Produkte, Produktionsabläufe und auch andere Prozesse innerhalb einer
Organisation wesentlich durch eine menschengerechte Gestaltung der Arbeitsmittel und Arbeitsabläufe bestimmt sind. Den
Studierenden ist die Bedeutung dieses Faktors bewusst und
sie wissen welche Grundlagen und Modellvorstellungen zur
Analyse, Bewertung und Gestaltung menschlicher Arbeit zur
Verfügung stehen müssen.
Inhalt:
Gegenstand der Vorlesung sind die Ziele, Aufgaben sowie die
theoretischen und methodischen Grundlagen der Arbeitspsychologie.
Schwerpunkte sind:
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Ergonomie und Arbeits- und Organisationspsychologie
und deren historische Entwicklung,
• Informationsverarbeitung des Menschen,
• Mensch-Maschine-System und Systemergonomie,
• Arbeitsorganisation,
• Arbeitssystemgestaltung (Gestaltung der Arbeitsumgebung, Arbeitsplatz- und Arbeitsmittelgestaltung).
Schriftliche Prüfung (90 min.)
Medienformen:
Vorlesung
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
•
Seite 237 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Interkulturelle Kompetenz
Modulbezeichnung:
Interkulturelle Kompetenz
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Interkulturelle Kompetenz
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dr. Markus Auditor
Dozent(in):
Dr. Markus Auditor
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
• 60 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Teilnahme am Beratungsgespräch
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnissee
In unseren Projektseminaren zu interkulturellen Kompetenzen
können Sie lernen,
durch den Erwerb eines thematischen Überblicks und theoretischer Grundkenntnisse, Ihr Potential und weitere W ege zur
eigenen interkulturellen Persönlichkeitsentwicklung zu erkennen sowie
durch eine Auseinandersetzung mit kulturbedingten Handlungsfaktoren erste professionelle Handlungsstrategien im Umgang
mit kultureller Diversität zu entwickeln.
Inhalt:
Die entsprechenden Lerninhalte erwerben Sie anhand von
Übungen zur kulturellen Selbstreflexion und einer Verhandlungssimulation in Form eines Rollenspiels,einer interaktiven
Auseinandersetzung mit fachwissenschaftlicher Literatur aus
interdisziplinärer Perspektive (Kultur-, Sprach-, Sozial- und
Geisteswissenschaften) und forschenden Lernens in interdisziplinplin fachwissenschaftlicher Literattwicklung und Bearbeitung eigener interkultureller Fragestellungen in Form von Befragungen, Interviews, Erkundungen o.st
Referat (ca. 20 min) und Hausarbeit/Projektarbeit (ca. 8 Seiten)
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
PPT, Flip-Chart, Tafel/White-Board,
Literatur:
Hinweise zur Literatur werden zu Beginn des Kurser gegeben
Seite 238 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Personalführung
Modulbezeichnung:
Personalführung
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PF
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. . Oliver Straeter
Dozent(in):
Prof. Dr. Oliver Straeter und Mitarbeiter
Sprache:
Englisch / Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Integrationsprofil mit insgesamt 12 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
in Kombination mit „Präsentation und Moderation“ 6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse
und systemische Gestaltung
Angestrebte Lernergebnisse:
Die berufliche Position von Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern erfordert oft Führungsverantwortung mit entsprechenden Leitungsfunktionen. Die Vorlesung Personalführung vermittelt hierzu einschlägige Führungstheorien und instrumente entsprechend international geltender Anforderungen an Führungskräfte. Die Anforderungen werden in kleinen
praktischen Einheiten demonstriert und geübt. Die Studierenden wissen, in welche Berufsfelder sie mit der Vorlesung einsteigen können und besitzen eine Basisqualifikation, um diese
Berufsfelder zu besetzen. Die Studierenden erlangen die Möglichkeit der Vertiefung auf Master- und Promotions-Ebene sowie der weiteren Anwendung von Verfahren.
Seite 239 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Im Seminar werden verschiedene Führungstheorien, wie auch
eigene Führungsqualitäten, das Umgehen mit Problemen und
Mitarbeitern und Interventionstechniken vermittelt, wie sie im
Rahmen des Excellence Management gemäß der European
Foundation for Quality Management (EFQM) gefordert werden.
Inhalte:
•
•
•
•
•
•
•
Excellence Management und Personalführung
Prinzipien der menschlichen Informationsverarbeitung
Führung und Management
Delegation und Motivation
Meeting-Management und Problem-Management
Coaching und Mentoring
Wertschöpfung
Studien/Prüfungsleistungen:
Schriftliche Prüfung (90 min.)
Medienformen:
Präsentation, Multimodale Interaktion.
Literatur:
Wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 240 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Präsentation und Moderation
Modulbezeichnung:
Präsentation und Moderation
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
PuM
ggf. Untertitel
Konzepte und Methoden
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• Jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
Dozent(in):
Sprache:
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Oliver Sträter
Dipl.- Psych. Georgios Athanassiou, M.A. Psych. Lisa Korn,
Dipl.-Päd. Susanna Grünkorn
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Schlüsselqualifikationen mit insgesamt 3 Credits, in Kombination mit Personalführung 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar / Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 120 Zeitstunden im Semester
3 Credits
in Kombination mit Personalführung 6 Credits
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
Arbeits- und Organisationspsychologie, Arbeitsanalyse und
systemische Gestaltung.
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziele der Veranstaltung:
•
•
•
•
Erkenntnisse über die verschiedenen Methoden der
wissenschaftlichen Datenerfassung, sowie Regeln, Möglichkeiten und Voraussetzungen für die Vorbereitung
und die Durchführung einer wissenschaftlichen Untersuchung werden vermittelt.
Die Studierenden sollen darüber hinaus lernen, Präsentationstechniken gezielt einzusetzen.
Verschiedene Moderationsmethoden zur effektiven Gestaltung von Besprechungen werden dargestellt und
ausprobiert.
Studierende sollen am Ende der Veranstaltung in der
Lage sein, ein wissenschaftliches Vorhaben von der anfänglichen Fragestellung bis zur inhaltsgerechten Bereitstellung der Ergebnisse für Dritte eigenständig planen können. Sie sollen kritisches Denken bezüglich der
Auswahl und Anwendung der Methoden entwickeln.
Letztlich sollen sie durch die vermittelten theoretischen
Grundlagen und die praktische Übung der Präsentations- und Moderationstechniken einen wissenschaftlichen Vortrag kompetent gestalten und eine Besprechung sachgerecht moderieren können.
Seite 241 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Wiss. Methoden:
• Grundlagen der wissenschaftlichen Forschung
• Qualitative & quantitative Forschung
• Untersuchungsplanung
• Methoden der Datenerfassung
• Stichprobenbildung & Forschungsethik
• Untersuchungsarten
Präsentation:
• Zielsetzung von Präsentationen
• Einsatz visueller Hilfsmittel
• Foliengestaltung
• Vorbereitung und Durchführung einer eigenen Präsentation
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Moderation:
• Ziele einer Moderation
• Moderationsmethoden
• Moderationszyklus
• Metaplantechnik
• Die Rolle des Moderators
Präsentation und Hausarbeit
Präsentation, Multimodale Interaktion.
•
•
Seifert, J. (2001): Visualisieren Präsentieren Moderieren. Offenbach: GABAL-Verlag.
Anholt R. R. H. (2006): Dazzle 'em with Style: The Art of
Oral Scientific Presentation. San Diego: Elsevier
Seite 242 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Kommunikationstraining: mit ausdrucksvoller Stimme zum Erfolg
Modulbezeichnung
Kommunikationstraining: Mit ausdrucksvoller Stimme zum Erfolg
Ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
Ggf. Kürzel
Ggf. Untertitel
Ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester
Angebot:
• jedes Semester
Belegung:
Modulverantwortliche(r)
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Dozenten des Sprachenzentrums
Dozent(in)
Dozenten des Sprachenzentrums
Sprache
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Schlüsselqualifikationen mit insgesamt 6 Credits
Lehrform
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte
• 30 Zeitstunden im Semester
2 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Teilnehmer/innen lernen, dass es für das längere Reden in
oder vor einer Gruppe notwendig ist, mit richtiger, gesunder
und demzufolge mit belastbarer Stimme zu sprechen.
Inhalt
Die Stimme ist ein wichtiges Ausdrucksmittel der Person. Mit
einem Anteil von etwa 35 Prozent erreicht sie die zweitgrößte
Ausdruckswirkung in der mündlichen Kommunikation. Sie ist
das Organ unserer gesprochenen Mitteilungen, dazu ein wesentliches Instrument unserer Persönlichkeit und damit Träger
unserer Stimmung. Es ist nicht selbstverständlich, dass unsere
Stimme immer und außerdem gut funktioniert!
Ohne Atmung gibt es keine Stimme; also werden ausgehend
von der richtigen bzw. günstigen Atmung immer wieder Stimmund Sprechübungen gemacht. In kurzen Redebeiträgen wird
nicht nur die Atmung und Stimme angewandt und geschult,
sondern auch die Rhetorik.
Grundsätzlich erfahren Sie in diesem Kurs viel Wissens- und
Erlebenswertes zum Phänomen der Stimme.
Für diejenigen, die einen Sprechberuf ausüben (werden), ist
dieser Kurs besonders wichtig.
Studien- und Prüfungsleistungen
Kommunikativer Lesevortrag mit hilfreichen Lesenotierungszeichen oder kommunikative Spontanrede vor der Gruppe für den
ersten Credit-Punkt als Praxisnachweis (ca. 20 Minuten) und
eine Klausur für den zweiten Credit-Punkt als Theorienachweis
(8 Seiten)
Medienformen
Tafel und Beamer und PowerPoint-Ausarbeitungen
Seite 243 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur
•
•
Gutzeit, Sabine: Die Stimme wirkungsvoll einsetzen.
Beltz Verlag, Weinheim u. Basel 2002.
Lauten, Anno: Stimmtraining – live. Haufe Verlag, Planegg bei München, 2200sechsten
Seite 244 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Der Ingenieur als Führungskraft 1
Modulbezeichnung:
Der Ingenieur als Führungskraft 1
ggf. Modulniveau
Bachelor
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
Teil I: Kommunikation
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
•
siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. U. Rieger
Dozent(in):
Prof. Dr. U. Rieger
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
Kreditpunkte:
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Einführung in die Führungslehre / Führungspsychologie
Die 2 Blockseminare (Der Ingenieur als Führungskraft I und II)
beschäftigen sich mit Grundlagenwissen zu den Bereichen
Kommunikation und Gruppendynamik. Die Seminare sind als
Einstiegsveranstaltung angelegt, um den Teilnehmern den Bereich "Sozialkompetenz" systematisch zu erschließen. Alle zwei
Themen betreffen den beruflichen und den privaten Lebensbereich. Sie sind für die Berufspraxis wie für die Persönlichkeitsentwicklung von Bedeutung.
Inhalt:
Die Inhalte gliedern sich nach folgenden Unterthemen:
Seite 245 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
•
Gruppenstrukturen und Gruppenprozesse
•
Gruppenleistung und Gruppenvorteil
•
Führungsstile (Steuerung von Gruppenprozessen)
•
Kompetenzstufen der Mitarbeiter
•
Steuerung von Arbeitsgesprächen
Studien/Prüfungsleistungen:
Hausarbeit, mindestens 12, maximal 20 Seiten.
Medienformen:
Vermittlungsmethoden: Lehrgespräch, Gruppendiskussionen,
Gruppenarbeit, Fallstudien, Rollenspiele, Demonstrationen,
Videoeinsatz. Der Seminarverlauf ist so gestaltet, dass abwechselnd theoretische Erörterungen mit praktischen Übungen,
Rollenspielen und Videoaufzeichnungen verbunden sind.
Literatur:
•
Ardelt-Gattinger, E., Lechner, H., Schlögl, W . (Hrsg.) :
Gruppendynamik – Anspruch und Wirklichkeit der Arbeit
in Gruppen. Verlag für Angewandte Psychologie, Göttingen, 199achten ISBN 3-8017-1093-9
•
Hofstätter, P.R.: Gruppendynamik – Kritik der Massenpsychologie Reinbeck 1990. ISBN 3-499-554305
•
Thomas, Alexander: Grundriss der Sozialpsychologie,
Band 2: Individuum-Gruppe- Gesellschaft, Hogrefe,
199zweitenISBN 3-8017-0407-6
Seite 246 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Der Ingenieur als Führungskraft, Teil 2
Modulbezeichnung:
Der Ingenieur als Führungskraft, Teil 2
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. r Dr. U. Rieger
Dozent(in):
Prof. Dr. U. Rieger
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Schlüsselqualifikationen mit insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Immatrikulation im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Die zwei Blockseminare beschäftigen sich mit Grundlagenwissen zu den Bereichen:
Kommunikation und Gruppendynamik
Einführung in die Führungslehre / Führungspsychologie
Die Seminare sind als Einstiegsveranstaltung angelegt, um den
Teilnehmern den Bereich "Sozialkompetenz" systematisch zu
erschließen. Alle zwei Themen betreffen den beruflichen und
den privaten Lebensbereich. Sie sind für die Berufspraxis wie
für die Persönlichkeitsentwicklung von Bedeutung.
• Sozialkompetenz/Fachkompetenz
• Führungslehre - ist das möglich?
• Sender-Empfänger-Problem
• Vier Aspekte der Kommunikation
• Fragetechnik und Gesprächsstile
Hausarbeit im Umfang von mindestens 12 und höchstens 20
Seiten
Vermittlungsmethoden : Lehrgespräch, Gruppendiskussionen,
Gruppenarbeit, Fallstudien, Rollenspiele, Demonstrationen,
Videoeinsatz. Der Seminarverlauf ist so gestaltet, dass abwechselnd theoretische Erörterungen mit praktischen Übungen,
Rollenspielen und Videoaufzeichnungen verbunden sind.
Seite 247 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Literatur:
•
•
•
•
Flammer, August: Einführung in die Gesprächspsychologie – Verlag Hans Huber, 1997, ISBN 3456-82863-2
Schulz v. Thun, F.: Miteinander reden. Band 1 : Störungen und Klärungen
Reinbeck, 1997, ISBN 34-99174898
Schulz v. Thun, F.: Miteinander reden: Kommunikationspsychologie für Führungskräfte. Reinbeck, 2000,
ISBN 34-99606879
Seite 248 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Unternehmensgründung - Wie plane ich ein Unternehmen?
Modulbezeichnung
Unternehmensgründung – Wie plane ich mein Unternehmen?
Ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
Ggf. Kürzel
Ggf. Untertitel
Ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r)
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Prof. Dr. Hesselbach
Dozent(inn)en
Prof. Dr. Hesselbach und Mitarbeiter
Sprache
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform
Präsenzstudium
• 2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
Kreditpunkte
60 Zeitstunden im Semester
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen
Angestrebte Lernergebnissee
Inhalt
Studien- und Prüfungsleistungen
•
Kompetenz in der Anwendung der Instrumente der
Gründungsplanung und Gründungsfinanzierung
• Kompetenz in der Anwendung der Instrumente der
Markt- und Konkurrenzanalyse und der Instrumente der
Entrepreneurial Marketings
• Erkennen der Anforderungen an die Gründungsplanung
• Erkennen der spezifischen Herausforderungen von jungen Unternehmen
• Einblick in die unterschiedlichen Aspekte der Gründungsplanung
• Identifizieren und Bewerten von Erfolgsfaktoren bei einer
Unternehmensgründung
• Erkennen der eigenen Fähigkeit zur Teeamarbeit in interdisziplinären Teams
• Gründungsplanung
• Gründungsfinanzierung und Finanzplanung
• Markt- und Konkurrenzanalyse
• Marketing und Vertrieb in Gründungsunternehmen
• Teambuilding und Kompetenzen im Team
• Menschen als Erfolgsfaktoren
• Steuerrecht
• Rechtsformenwahl
• Gründungsfälle
Klausur (90 min.) oder Gruppenpräsentation (20 min.)
Seite 249 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen
Literatur
Beamer
•
•
•
•
Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital. Die ganz andere Art,
ein Unternehmen zu Gründen. Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein, München, 2008
Heinz Klandt: Gründungsmanagement: Der integrierte
Unternehmensplan: Businessplan als zentrales Instrument für die Gründungsplanung, München, 2006
Lambert T. Koch: Gründungsmanagement: mit Aufgaben
uns Lösungen, München, 2001
Peter Russo / Ronald Gleich / Falk Strascheg: Von der
Idee zum Markt: Wie Sie unternehmerische Chancen erkennen und erfolgreich umsetzen, münchen, 2008
Seite 250 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Innovationsnetzwerke: Theoretische Ansätze, Managementaspekte und
Erfolgsindikatoren
Modulbezeichnung
Innovationsnetzwerke
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
Ggf. Lehrveranstaltungen
Innovationsnetzwerke: Theoretische Ansätze, Managementaspekte und Erfolgsindikatoren
Studiensemester
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Modulverantwortlicher
N.N.
Dozent(in)
N.N.
Sprache
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Lehrform/ SWS
Präsenzstudium
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6. Semester)
2 SWS Seminar mit Vergabe von Seminarthemen
Eigenstudium
Arbeitsaufwand
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen
Angestrebte Lernergebnisse
Grundlagen des Innovationsmanagements; BW L I und II
Verständnis für die spezifische Relevanz von Innovationsnetzwerken
Kennenlernen von besonderen Einflussfaktoren auf die Realisierung von Innovationsnetzwerken
Kenntnis spezifischer Aspekte der Formierung und Evolution
von Innovationsnetzwerken
Kenntnis über Formen der Koordination und Steuerung in
Innovationsnetzwerken
Inhalt
Zusammenhang zwischen Innovationsprozess und Innovationsnetzwerken
Unternehmenskultur und Netzwerke – W o besteht der Zu-
Seite 251 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
sammenhang, wo liegen Grenzen?
Wie werden Lernprozesse durch Netzwerke gefördert?
Der Wissenstransfer innerhalb von Innovationsnetzwerken
Offene vs. abgeschottete Netzwerke – W o liegen auf beiden
Seiten die Potenziale und Gefahren?
Welcher Kooperationspartner bietet was und wie viel davon?
Netzwerktypen – W elche spielen eine größere Rolle zur Realisierung von Innovationen?
Innovationsnetzwerke in der Automobilindustrie
Innovationsnetzwerke im Dienstleistungssektor – Ein Fallbeispiel
Nationale und internationale Netzwerke – Chancen und Grenzen
Die Rolle des Netzwerkmanagers
Koordinationsmechanismen in Netzwerken
Embeddedness in Innovationsnetzwerken
Konflikte in Netzwerken
Zusammenhang zwischen Absorptionskapazität und Innovationsnetzwerke
Welche Rolle spielt die Universität in Innovationsnetzwerken?
Studien- und Prüfungsleistungen
Präsenzstudium
60 Zeitstunden Vorlesung
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
Medienform
Tafel und Beamer (ppt. – Ausarbeitungen)
Literatur
Spezifikation in der Lehrveranstaltung
Seite 252 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Nachhaltige Unternehmensführung: Grundlagen
Modulbezeichnung:
Nachhaltige Unternehmensführung: Grundlagen
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
•
jedes Sommersemester
Belegung:
•
siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Dozent(in):
Prof. Dr. Rüdiger Hahn
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
•
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
•
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
Kreditpunkte:
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
BWL I und II
•
Grundkenntnisse der sozialen und ökologischen Probleme der weltwirtschaftlichen Entwicklung
•
Differenziertes Verständnis des Nachhaltigkeitsparadigmas, seiner Herkunft und Ausprägungsformen
•
Fähigkeit, die Rolle und Handlungsmöglichkeiten von
Unternehmen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung zu bestimmen
•
Differenziertes Verständnis für die Möglichkeiten der
Betriebswirtschaftslehre im Umgang mit der Nachhaltigkeitsproblematik
Seite 253 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
•
Soziale und ökologische Folgen des globalisierten Wirtschaftens
•
Sustainable Development – Herkunft und Entwicklung
einer weltpolitischen Vision
•
Betriebswirtschaftslehre und Nachhaltigkeit
•
Theoretische Begründungen für unternehmerisches
Nachhaltigkeitshandeln
•
Theoretische Grundmodelle betrieblichen Umwelt- und
Nachhaltigkeitsmanagements
•
Vom Umwelt- zum Nachhaltigkeitsmanagement in der
Unternehmenspraxis
•
Anforderungen und Perspektiven einer nachhaltigen Unternehmensführung, Trading Rules
•
Markttechnische Fondsverwaltung
Klausur (2 Stunden)
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 254 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Nachhaltiges Ressourcenmanagement - Einführung
Modulbezeichnung:
Nachhaltiges Ressourcenmanagement
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
Jedes Wintersemester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Stefan Bringezu
Dozent(in):
Prof. Dr. Stefan Bringezu
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Veranstaltung vermittelt Orientierungs- und Methodenwissen. Es fließen jeweils aktuelle Beispiele aus Forschungsprojekten des Wuppertal Instituts und aus wissenschaftlichen und
beratenden Gremien ein (z.B. International Resource Panel).
Inhalt:
Einführung: Nachhaltiges Ressourcenmanagement
Prinzipien, verschiedene Handlungsebenen, Bezug zu Konzepten wie der Industriellen Ökologie
Analyse globaler Ressourcennutzung
Konzept des sozio-industriellen Metabolismus, Analysetypen
(SFA, MSA, LCA, IOA, ewMFA), ökonomieweite Stoffstromanalyse und Indikatoren, wirkungsspezifische und generische Indikatoren, DPSIR-Konzept und Driving Factors
Trends globaler Ressourcennutzung
Mineralisch- u. biomassebasiert; "used vs. unused Extraction";
Landnutzung; relative und absolute Abkoppelung; EKC Hypothese vs. Belege; vorgelagerte und intraregionale Flüsse;
Gründe für Verlagerung
Zukunftsfähiger Metabolismus
Notwendige Bedingungen für nachhaltigen Stoffwechsel; CSeite 255 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Fluss gestern, heute, morgen; Gesamtstoffflussschema am
Beispiel der EU; global nachhaltige Flächennutzung; die "Großen Drei" Indikatoren und Ziele; Übersicht vier Kernstrategien
Ressourceneffiziente und recyclingbasierte Industrie
Faktor4/10, aktuelle Politikziele, tatsächliche Fortschritte; allgemeines Prozesskettenschema: wo sind die höchsten Potenziale; Rolle von Einsparung, Substitution und Produktdesign;
Ressourceneffizienz und Klimawirkung; Trade-off: Dematerialisierung vs. Rematerialisierung.
Balancierte Bio-ökonomie und Bionikonomie
Prinzipien; Beispiel Biokraftstoffe: Verlagerung von Umweltund Sozialproblemen; kurz- und mittelfristige Strategien zur
nachhaltigen Nutzung von Biomasse; langfristige Strategien
und technologische Optionen für C-Recycling und industrielle
Photosynthese
MIPS - Konzept und Messung
Einführung in die Materialintensitätsanalyse nach dem MIPSKonzept (Material Input pro Serviceeinheit); Definition "ökologischer Rucksack", Kategorien; Prozesskettenanalyse, Schema und Übung zur Berechnung; Beispiele; Ressourcenintensität von Stromerzeugungssystemen; Datenquellen
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur ( 120 Min.) oder Referat ( 20 Min.) mit schriftlicher
Ausarbeitung (ca. 12 S.) oder Hausarbeit (20 S. )
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 256 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Einführung in die Wirtschaftspsychologie
Modulbezeichnung:
Einführung in die Wirtschaftspsychologie
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Dr. Antje Schmitt
Dozent(in):
Dr. Antje Schmitt
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung / Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende
der Wirtschaftswissenschaften. Um die Festlegung zur Prüfungsordnung zu ersehen, schauen Sie bitte in das Veranstaltungsverzeichnis von Wirtschaftswissenschaften.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Inhalt:
Die Wirtschaftspsychologie ist ein Teilbereich der Psychologie,
der das Erleben und Verhalten von Individuen im Wirtschaftsleben erklären und prognostizieren soll. Die Wirtschaftspsychologie beinhaltet auf der einen Seite die Arbeits- und Organisationspsychologie und auf der anderen Seite die Markt- und Werbepsychologie sowie die ökonomische Psychologie.
Die Vorlesung (14Uhr st. - 17.30Uhr) gibt einen Überblick über
die Theorien, Methoden und Anwendungsgebiete der Wirtschaftspsychologie.
Themen beinhalten u.a. Stress bei der Arbeit, Arbeitsmotivation, Arbeitszufriedenheit, Personalauswahl, Kaufentscheidung,
Wirkung von W erbung.
Vorlesungsbeginn ist Donnerstag, der 24. Oktober 2013.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Seite 257 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur:
wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Seite 258 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Formula Student
Modulbezeichnung:
Einführung in die Wirtschaftspsychologie
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Wintersemester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Brückner-Foit
Dozent(in):
Dozenten des Maschinenbaus
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Eigenstudium
30 Zeitstunden pro Credit
Kreditpunkte:
1-8 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Abgeschlossenes Grundstudium
Angestrebte Lernergebnisse
Koordiniertes Arbeiten innerhalb eines Projektes
Softskills
Selbständiges Arbeiten innerhalb der Arbeitsgruppen/
Arbeitspakete
Inhalt:
Teamarbeit / Projektarbeit
Praktische Anwendung des theoretischen Wissens
Teilnahme an internationalem W ettbewe
Studien/Prüfungsleistungen:
Mündliche Prüfung im Rahmen des Statuskolloquiums
Medienformen:
Literatur:
Abhängig vom Arbeitspaket.
Seite 259 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Umweltstraf- und –ordnungswidrigkeitenrecht
Modulbezeichnung:
Umweltstraf- und -ordnungswidrigkeitenrecht
ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Sommersemester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr. Hans-Jürgen Müggenborg
Dozent(in):
Prof. Dr. Alexander Roßnagel
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
2 SWS Blockveranstaltung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden Vorlesung
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen:
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 260 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Aspekte der Arbeitssicherheit 2
Modulbezeichnung:
Aspekte der Arbeitssicherheit 2
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
Jedes Sommersemester
Belegung:
siehe Zuordnung zum Curriculum
Modulverantwortliche(r):
Dipl.- Ing. Eckhard Becker
Dozent(in):
Dipl.- Ing. Eckhard Becker
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Wird vom Dozenten bekannt gegeben
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 261 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Ermittlung psychischer Belastung und Beanspruchung
Modulbezeichnung:
Psychische Belastung und Beanspruchung
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
PBB
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
PD Dr. Martin Schütte
Dozent(in):
PD Dr. Martin Schütte
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
./.
Empfohlene Voraussetzungen:
„Arbeits- und Organisationspsychologie“ sowie „Arbeitsanalyse und systemische Gestaltung“
Angestrebte Lernergebnisse
Die Studierenden sollen erkennen, (a) was unter psychischer
Belastung und Beanspruchung zu verstehen ist, (b) warum
psychische Belastung und Beanspruchung zu ermitteln ist, (c)
welche Möglichkeiten zur Erfassung/Messung psychischer
Belastung und Beanspruchung bestehen, (d) wie die jeweils
gewonnenen Messergebnisse zu interpretieren und anzuwenden sind.
Die Studierenden werden mit den Begriffen psychische Belastung und Beanspruchung sowie den Kriterien humangerechter
Arbeitsgestaltung vertraut gemacht. W eiterhin lernen sie die
bestehenden normativen und rechtlichen Regelungen zur
psychischen Belastung und Beanspruchung kennen. Anschließend wird vermittelt, wie die Überwachung der Arbeitsschutzgesetze erfolgt. Die Teilnehmer erhalten eine Übersicht
über die verschiedenen existierenden Messansätze und Erfassungsmethoden zur psychischen Belastung und Beanspruchung sowie eine Einführung in die Kriteriepn, nach denen
Messverfahren und Instrumente zu beurteilen sind. Die Studieren werden in die Lage versetzt, einige der Messverfahren
beispielhaft einzusetzen und die gewonnen Ergebnisse zu
interpretieren. Weiterhin wird die Behandlung von Messproblemen vorgestellt, wie etwa die Ausgangswertabhängigkeit
von Messwerten, die Verankerung subjektiver Urteile sowie
mögliche Artefakte bei Verlaufsmessungen.
Seite 262 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Die Studierenden sind in der Lage, auf Grund ihrer Erkenntnisse für einen Messzweck ein adäquates Messverfahren
auszuwählen, dessen Messeigenschaften zu beurteilen und
einen geeigneten Untersuchungsplan aufzustellen.
Zuerst werden theoretische Grundlagen betrachtet, der weitere Teil umfasst Übungen, auch in der Form eigenständiger
Arbeit. Die Studierenden werden dabei auch lernen, themenspezifische Literatur auszuwählen, zu bearbeiten, zusammenzufassen und zu präsentieren.
Inhalt:
Die Veranstaltung befasst sich mit den aktuell verfügbaren
Methoden zur Messung und Erfassung psychischer Belastung
und Beanspruchung. Die Veranstaltung gibt einen Überblick
über den Entwicklungsstand physiologischer Messverfahren
sowie der verschiedenen Befragungsmethoden. Dabei werden
die theoretischen Grundlagen der Verfahren vorgestellt und
die Ableitung der belastungs- und beanspruchungsbezogenen
Parameter sowie deren Aussagefähigkeit beschrieben. In
praktischen Übungen wird der Umgang mit den Verfahren
vermittelt.
Thematische Schwerpunkte sind:
•
Einführung in die Terminologie (Begriffe und Definitionen)
•
Psychische Belastung und Beanspruchung in der Arbeitswelt
•
Normative Regelungen zur psychischen Belastung und
Beanspruchung (Gesetze, Verordnungen, Richtlinien,
Normen)
•
Messmethoden (ingenieurwissenschaftliche Ansätze,
psychologische und physiologische Verfahren)
•
Gütekriterien von Messverfahren
•
Probleme bei der Erfassung psychischer Belastung
und Beanspruchung (Ausgangwertabhängigkeit, das
von Restorff Phänomen, Instabilität von Beanspruchungszuständen, Artefakte bei Verlaufsmessungen)
•
Interpretation und Verwendung von Messergebnissen
(relative und absolute Entscheidungen, Grenzwerte)
Studien/Prüfungsleistungen:
Mündliche Prüfung (30 Min.)
Medienformen:
Präsentation
Literatur:
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 263 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Zeit- und Produktivitätsmanagement
Modulbezeichnung
Zeit- und Produktivitätsmanagement
Ggf. Modulniveau
Bachelor / Master
Ggf. Kürzel
Ggf. Untertitel
Ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester
Angebot:
jedes Sommersemester
Belegung:
siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Modulverantwortliche(r)
Dr. Jürgen Klippert
Dozent(inn)en
Dipl.-Ing. Alexander Ott
Sprache
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
(Wahlpflicht im 5. und/ oder 6. Semester)
Lehrform
Präsenzstudium
2 SWS Seminar
Eigenstudium
Arbeitsaufwand
Präsenzstudium
30 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
60 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte
3 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen
Angestrebte Lernergebnisse
Sensibilisierung für Probleme bei der zielgerichteten Gestaltung von Prozessen als Vorbereitung auf spätere Führungsaufgaben.
Seite 264 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt
Studien- und Prüfungsleistungen
Die Studierenden sollen im Rahmen des Seminars ein Verständnis davon, wie Produktivität in Unternehmen menschengerecht gesteigert werden kann, vermittelt bekommen. Hierzu
werden Methoden aus den Bereichen Arbeitszeit- und Schichtplangestaltung, MTM (Methods Time- Measurement) und Ergonomie vorgestellt und angewandt.
Der Verlauf und die Folgen der Wirtschaftskrise 2008/2009
haben gezeigt, dass produktive und effiziente Prozesse neben
Produktinnovationen entscheidende W ettbewerbsfaktoren für
deutsche Unternehmen sind. Im Zuge dessen haben Controller
und Planer versucht, mit Altersteilzeit, Gleitzeitsystemen und
Betriebsbedingten Kündigungen ihre Prozesse schlanker zu
gestalten. In Folge dessen blieb es nicht aus, dass die ausgedünnte Belegschaft einer immensen Belastung durch Mehrarbeit ausgesetzt wurde, weshalb trotz Wirtschaftskrise der
Krankenstand anstieg. Doch effiziente Prozesse sind auch ohne Mehrbelastung der Beschäftigten möglich. Aus diesem
Grund ist es an der Zeit, Studierenden diese Thematik näher
zu bringen und ihnen aufzuzeigen, wie Produktivität auch menschengerecht gesteigert werden kann. Das Seminar ist in drei
Bereiche aufgeteilt:
Arbeitszeitgestaltung:
Grundlagen
Schichtsysteme
Biorhythmus
Mikro-/Makropausen im Arbeitsprozess
flexible Arbeitszeitmodelle
Praktische Übung
MTM (Methods Time- Measurement):
Grundlagen
Produktivitätsmanagement von Arbeitssystemen
Vorstellung der Software von MTM- Schulungsbeauf-tragten
Gastvortrag von praxiserfahrenen Arbeits- und Organisationsplanern
Ergonomie:
Grundlagen
Ergonomische Arbeitssystemgestaltung mit dem Aspekt der
Verschwendung
Vorstellung des Ergonomieanalyseverfahren CyberManS
Simulation von Tätigkeiten an ergonomischen und nicht ergonomischen Arbeitsplätzen
Des Weiteren wird im Rahmen einer Firmenbesichtigung bei
einem großen Industrieunternehmen die Implementierung des
Zeit- und Produktivitätsmanagement vorgestellt.
Klausur oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder Hausarbeit
Spezifikation in der Veranstaltung
Medienformen
Literatur
Wird in Veranstaltung bekannt gegeben
Seite 265 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
International Human Ressource Management
Modulbezeichnung:
International Human Resource Management
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Prof. Dr. Peter Eberl
Dozent(in):
Prof. Dr. Peter Eberl
Sprache:
Englisch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen in allen vier Fachrichtungen
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
•
(Wahlpflicht im 5. und/oder 6. Semester)
• 4 SWS Seminar / Übung (Exkursion)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
Kreditpunkte:
120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
BWL I - III
Angestrebte Lernergebnisse
Verständnis der wesentlichen internationalen Besonderheiten
des Personalwesens, Einordnung der notwendigen personalpolitischen Entscheidungen in den organisationalen und verhaltensbezogenen Kontext, Abwägung von Vor- und Nachteilen
von Entscheidungsalternativen
Inhalt:
Internationale Besonderheiten im Personalwesen; Bedeutung
der Mitarbeiter für ein Unternehmen; Art und Bedeutung von
Organisationen (privat oder öffentlich) im internationalen Kontext;
Entscheidungsfindung in Organisationen hinsichtlich:
Rekrutierung / Neueinstellung, W eiterbildung, Einsetzbarkeit,
Motivation, Bezahlung und Beförderung; Intercultural Management Training (Erfahrungsbezogenes Lernen, Exkursion)
Studien/Prüfungsleistungen:
Diskussionsbeteiligung, Hausarbeit (15 S.) und Referat (30
Min.)
Medienformen:
Tafel, Beamer
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben
Seite 266 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Einführung in die Wirtschaftsethik
Modulbezeichnung:
Einführung in die Wirtschaftsethik
ggf. Modulniveau
Bachelor /Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
jedes Semester
Belegung:
siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Modulverantwortliche(r):
Dr. Martin Binder
Dozent(in):
Dr. Martin Binder
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen Master
Schlüsselqualifikation mit insgesamt 6 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
4 SWS Vorlesung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
120 Zeitstunden im Semester
Kreditpunkte:
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Inhalt:
Die Vorlesung Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik beschäftigt sich mit Fragen der Moral im Wirtschaftsbereich. Beginnend mit der Klärung grundlegender Begriffe von
Wirtschaft und Moral/Ethik werden wir uns im ersten Teil der
Vorlesung dem Verhältnis von Wirtschaft und Ethik zuwenden.
Neben der Einführung in verschiedene Theorien der Wirtschaftsethik behandelt dieser Teil der Veranstaltung auch die
Frage, welche Werturteile der Ökonomik zugrundeliegen, wo
diese zu kurz greifen und welche Alternativen denkbar sind.
Der zweite große Teil der Veranstaltung beschäftigt sich dann
mit der Unternehmensethik. Wir klären hier die Frage nach der
Verantwortung von Unternehmen und Managern. Dabei geht es
darum inwieweit Unternehmen sich (auch) moralisch verhalten
können und sollen und welche Rolle hierbei dem Management
zukommt. Wir analysieren wie Unternehmen Werte in ihren
Leitbildern und der Unternehmenskultur verankern können,
aber auch welche moralische Verantwortung bei den Mitarbeitern liegt (Stichwort: W histleblowing). In diesem Teil der Veranstaltung werden wir einige Probleme der Unternehmensethik
auch anhand konkreter Fallstudien analysieren und bewerten.
StudienSeite 267 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
/Prüfungsleistungen:
Klausur
Medienformen:
Literatur:
Einstiegsliteratur:
Hausman, D., McPherson, M. (2006). Economic Analysis and
Moral Philosophy. 2nd ed. Cambridge University Press.
Göbel, E. (2013) Unternehmensethik. Grundlagen und praktische Umsetzung. 3. Aufl.. UTB.
Sandel, M. (2010) Justice. W hat’s the right thing to do? MacMillan.
Seite 268 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Produktions- und innovationscontrolling
Modulbezeichnung:
Produktions- und Innovationscontrolling
ggf. Modulniveau
Bachelor/Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Musterstudienplan der jeweiligen Fachrichtung
Prof. Dr. Jochen Deiwiks
Dozent(in):
Prof. Dr. Jochen Deiwiks
Sprache:
deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Wirtschaftsingenieurwesen Master
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
•
Schlüsselqualifikation mit insgesamt 6 Credits
• 4 SWS Seminar / Übung (Exkursion)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
•
Kreditpunkte:
60 Zeitstunden im Semester
4 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse
Die Teilnehmer erhalten einen Einblick, wie die verschiedenen
Methoden und Verfahren des Controllings in einem global tätigen Unternehmen eingesetzt werden. Erweiterung des theoretischen Wissens und Übertragung auf die Praxis der Unternehmensführung.
Anmerkung: Die gesamte Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des VW Werkes Kassel statt.
Hiermit soll der ausgeprägte Praxisbezug zusätzlich untermauert werden.
Inhalt:
Im Rahmen dieser Veranstaltung soll den Teilnehmern aufgezeigt werden, wie in der Praxis des Volkswagen-Konzerns verschiedene Steuerungsinstrumente und Kennzahlen zur Führung
des Unternehmens eingesetzt werden. Neben dem sehr ausgeprägten Praxisbezug werden diverse Methoden für das Risikocontrolling und die finanzielle Steuerungsgröß3 EVA (Economic Value Added) erläutert. Anhand von ausgewählten Praxisspielen und einer detaillierten Fallstudie werden die vorgestellten Inhalte vertieft. Zusätzlich werden den Teilnehmern
anhand eines „Produktionsspiels" unterschiedliche Produktionssysteme mit ihren Vor- und Nachteilen nahe gebracht. Ferner werden Verfahren hinsichtlich Produkt- und Investitionscontrolling sowie Spartencontroling vorgestellt.
Studien/Prüfungsleistungen:
Klausur
Seite 269 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur:
Wird in der Vorlesung bekannt gegeben
Seite 270 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Technik
Seite 271 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Allgemeine Hinweise für alle technischen Schwerpunkte
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule im Umfang von 24 Credits muss der/die
Studierende einen Studienverlaufsplan erst bei der Studienberatung WING im xls-file und
dann beim jeweiligen Fachbereichsverantwortlichen (Maschinenbau, oder Bauingenieurswesen oder Elektrotechnik oder Studiengang Re2) vorlegen. Anschließend muss der Studienverlaufsplan noch zur Unterschrift beim Prüfungsausschussvorsitzenden eingereicht werden. Der Studienverlaufsplan /Master kann HIER ( „Informationen und Downloads) heruntergeladen werden. Gemäß eines Prüfungsausschuss Beschusses (vom 05.11.2010) und
gemäß der geltenden PO IV entsprechen die Wahlpflichtmodule den jeweiligen TECHNISCHEN MASTER- W ahlpflichtmodulen aus den Studiengängen Bauingenieurwesen oder
Elektrotechnik oder Maschinenbau oder Regenerative Energien und Energieeffizienz (Re2).
Das heißt, der/die Studierende darf NUR technische Module in den Studienverlaufsplan
hinein schreiben.
1) Der Studienverlaufsplan dient als Grundlage für die Anerkennung der vom Studierenden
gewählten Wahlpflichtmodule. Daher muss der Studienverlaufsplan vor Beginn des Masterstudiums ausgefüllt werden.
2) ACHTUNG! Das Belegen von Modulen im technischen Bereich des Masters OHNE einen
unterschriebenen Studienverlaufsplan berechtigt im Nachhinein NICHT die Anerkennung der
belegten Module! Ausschließlich der unterschriebene Studienverlaufsplan entscheidet über
die Anerkennung von technischen W ahlpflichtfächern im Master Wirtschaftsingenieurwesen.
3) Alle Wahlpflichtmodule müssen grundsätzlich Masterniveau haben und sie müssen technisch sein. Nicht technische Module - zum Beispiel aus dem Institut für Arbeitswissenschaften (IFA) oder aus dem wirtschaftlichen Bereich (Zum Beispiel Unternehmensgründung oder
Controlling) - sind im Rahmen des technischen Wahlpflichtbereichs im Master nicht zulässig.
4) Module, die bereits im Erststudiengang belegt und angerechnet wurden, können nicht im
Masterstudiengang angerechnet werden, auch wenn diese Masterniveau haben (Prinzip der
Doppelanrechnung)
Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Schritte, die bei der Erstellung und Genehmigung des Studienverlaufsplans zu berücksichtigen sind. Weitere, detaillierte Informationen
finden Sie auf der W ebsite des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen.
Seite 272 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
ACHTUNG: Eine Anmeldung zu Klausuren für den technischen Wahlpflichtbereich sowie die
Anerkennung von besuchten Veranstaltungen für den technischen Wahlpflichtbereich ist
ohne einen genehmigten Studienverlaufsplan NICHT möglich!
Folgende Besonderheiten sind für die Wahl von Maschinenbaufächern zu berücksichtigen:
Seite 273 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
•
•
•
•
•
ALLE Module welche im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen zum IFA-Bereich gehören,
können in der Maschinenbauwahlliste nicht gewählt werden.
Master- Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen sollten sich auf eine von
ZWEI möglichen Vertiefungsrichtungen konzentrieren: „Werkstoffe und Konstruktion“ (plus
Konstruktionstechnik III) ODER „Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft“ (ceteris paribus: nur technische Fächer einbringen)
Der Schwerpunkt „Angewandte Mechanik“ entfällt für die Wirtschaftsingenieure, da hier zu
viele Module speziell für Maschinenbauer konzipiert sind.
Der Schwerpunkt „Automatisierung und Systemdynamik“ entfällt für Wirtschaftsingenieure,
da hier zu viele Module speziell für Maschinenbauer konzipiert sind.
Der Schwerpunkt „Mechanik- und Automatisierungstechnik“ entfällt für Wirtschaftsingenieure entfallen, da hier zu viele Module speziell für Maschinenbauer konzipiert sind.
Seite 274 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Bauingenieurwesen
BITTE BERÜCKSICHTIGEN SIE DIE ANMERKUNGEN ZUM STUDIENVERLAUFSPLAN
FÜR DEN SCHWERPUNKT TECHNIK
Metamodulblatt für die Wahl von technischen Veranstaltungen
Modulbezeichnung:
im Master of Science Wirtschaftingenieurwesen in der Fachrichtung Bauingenieurwesen
Master
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Modulverantwortliche(r):
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Racky
Dozent(in):
Alle Lehrkräfte des Fachbereichs Bauingenieurwesen
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich der Ingenieurwissenschaften mit insgesamt
24 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 16 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Präsenzstudium
• 240 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
• 480 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
24 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Im Masterstudium kann nur zwischen Studienschwerpunkten
gewählt werden, für die ein erfolgreicher Besuch der einschlägigen Pflichtveranstaltungen im Bachelorstudium nachgewiesen
werden kann.
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule muss
der/die Studierende einen Studienplan im Fachbereich Bauingenieurwesen vorlegen, der in einem Studienberatungsgespräch auf die Studierbarkeit hin geprüft wird. Die Genehmigung dieses Studienplans seitens des Fachbereichs Bauingenieurwesen ist Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel dieses Metamoduls ist es, den Studierenden einen vertieften und erweiterten Einblick in ausgewählte Schwerpunkte des
Bauingenieurwesens zu ermöglichen. Die jeweils angestrebten
Lernergebnisse pro Modul richten sich nach Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch der Bauingenieure nachzulesen sind.
Seite 275 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch des Studiengangs Bauingenieurwesen. Dabei stehen die nachfolgenden vier Schwerpunkte zur
Auswahl:
Vertiefung Baubetrieb und Baumanagement
• Wahlpflicht Bauorganisation und Bauverfahren (zwölf
Credits)
• Wahlpflicht Baubetriebswirtschaft (zwölf Credits)
Vertiefung Konstruktiver Ingenieurbau
• Wahlpflicht Bodenmechanik (sechs Credits)
• Wahlpflicht Grundbau (sechs Credits)
• Wahlpflicht Numerische Mechanik (zwölf Credits)
• Wahlpflicht Baustatik (zwölf Credits)
• Wahlpflicht Massivbau- Ingenieurbauwerke (zwölf Credits)
• Wahlpflicht Holzbau (zwölf Credits)
• Wahlpflicht Erdbebeningenieurwesen (zwölf Credits)
• Wahlpflicht Hochleistungswerkstoffe und Nanotechnologie im Bauwesen (zwölf Credits)
Vertiefung Verkehr
• Wahlpflicht ÖPNV (sechs Credits)
• Wahlpflicht Modellierung der Verkehrsnachfrage (sechs
Credits)
• Wahlpflicht Verkehrstechnik (sechs Credits)
• Wahlpflicht Telematikunterstützter Personen- und Güterverkehr (sechs Credits)
Vertiefung Wasser
• Wahlpflicht numerische Modelle im Wasserbau (sechs
Credits)
• Wahlpflicht Gewässerentwicklung, Flussgebiets- und
Hochwassermanagement (sechs Credits)
• Wahlpflicht Siedlungswasserwirtschaft Vertiefungswissen
(zwölf Credits)
• Wahlpflicht Geohydraulik und Ingenieurhydrologie (zwölf
Credits)
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs
Bauingenieurwesen nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs Bauingenieurwesen nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs
Bauingenieurwesen nachzulesen sind.
Seite 276 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Maschinenbau
BITTE BERÜCKSICHTIGEN SIE DIE ANMERKUNGEN ZUM STUDIENVERLAUFSPLAN
FÜR DEN SCHWERPUNKT TECHNIK
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
Metamodulblatt für die Wahl von technischen Veranstaltungen
im Master of Science Wirtschaftingenieurwesen in der Fachrichtung Maschinenbau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Dozent(in):
Schwerpunkt Werkstoffe und Konstruktion: Prof. Dr. Angelika
Brückner-Foit
Schwerpunkt Produktionstechnik und Arbeitswissenschaften:
Prof. Dr. Sigrid W enzel
Alle Lehrkräfte des Fachbereichs Maschinenbau
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich der Ingenieurwissenschaften mit insgesamt
24 Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 16 SWS
Modulverantwortliche(r):
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 240 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
• 480 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
24 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Im Masterstudium kann nur zwischen Studienschwerpunkten
gewählt werden, für die ein erfolgreicher Besuch der einschlägigen Pflichtveranstaltungen im Bachelorstudium nachgewiesen
werden kann.
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule muss
der/die Studierende einen Studienplan im Fachbereich Maschinenbau vorlegen, der in einem Studienberatungsgespräch auf
die Studierbarkeit hin geprüft wird. Diese Genehmigung dieses
Studienplans seitens des Fachbereichs Maschinenbau ist Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen.
Doppelte Anrechnungen sind ausgeschlossen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel dieses Metamoduls ist es, den Studierenden einen vertieften und erweiterten Einblick in ausgewählte Schwerpunkte des
Maschinenbaus zu ermöglichen.
Seite 277 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die jeweils angestrebten Lernergebnisse pro Modul richten sich
nach Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Maschinenbaus nachzulesen sind.
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus dem Modulhandbuch des Studiengangs Maschinenbau. Dabei stehen die nachfolgenden Schwerpunkte aus dem
Masterstudiengang Maschinenbau zur Auswahl:
Schwerpunkt Werkstoffe und Konstruktion
ODER
Schwerpunkt Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft
Aus der Liste ‚Wahlpflichtfächer – Liste nach Vertiefung‘
auf der Homepage des Maschinenbau Bachelor/Master, welche
jedes Semester aktualisiert wird, sollen die technischen W ahlpflichtmodule jeweils aus einem der Schwerpunkte ‚Werkstoffe
und Konstruktion’ oder ‚Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft’ ausgewählt und in den Studienverlaufsplan eingebracht
werden.
Im Bereich der ‚Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft’
gelten die Module, die mit (I) gekennzeichnet sind, als nichttechnisch und können deshalb nicht gewählt werden.
Zudem kann im Schwerpunkt ‚W erkstoffe und Konstruktion’ das
Modul ‚Konstruktionstechnik 3’ (B/M).
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs
Maschinenbau nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs Maschinenbau nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs
Maschinenbau nachzulesen sind.
Seite 278 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Regenerative Energien und Energieeffizienz
BITTE BERÜCKSICHTIGEN SIE DIE ANMERKUNGEN ZUM STUDIENVERLAUFSPLAN
FÜR DEN SCHWERPUNKT TECHNIK
Modulbezeichnung:
ggf. Modulniveau
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Modulverantwortliche(r):
Dozent(in):
Sprache:
Zuordnung zum Curriculum:
Lehrform/SWS:
Metamodulblatt für die Wahl von technischen Veranstaltungen im
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen in der Fachrichtung
Regenerative Energien und Energieeffizienz
Master
Prof. Dr.-Ing. Jens Hesselbach
Alle Lehrkräfte des Fachbereichs Maschinenbau
Deutsch
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich der Ingenieurwissenschaften mit insgesamt 24
Credits
Präsenzstudium mit insgesamt 16 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 240 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
• 480 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
24 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom
I, Wirtschaftsingenieurwesen.
Im Masterstudium kann nur zwischen Studienschwerpunkten gewählt werden, für die ein erfolgreicher Besuch der einschlägigen
Pflichtveranstaltungen im Bachelorstudium nachgewiesen werden
kann.
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule muss der/die
Studierende einen Studienplan im Fachbereich Maschinenbau
vorlegen, der in einem Studienberatungsgespräch auf die Studierbarkeit hin geprüft wird. Diese Genehmigung dieses Studienplans seitens des Fachbereichs Maschinenbau ist Voraussetzung
für die Anmeldung zu den Modulprüfungen.
Doppelte Anrechnungen sind ausgeschlossen.
Ziel dieses Metamoduls ist es, den Studierenden einen vertieften
und erweiterten Einblick in die Schwerpunkte der Fachrichtung
Regenerative Energien und Energieeffizienz zu ermöglichen. Die
jeweils angestrebten Lernergebnisse pro Modul richten sich nach
Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs Regenerative Energien und Energieeffizienz nachzulesen
sind.
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern
aus dem Studiengang Regenerative Energien und Energieeffizienz. Dabei stehen Veranstaltungen entsprechend dem ModulSeite 279 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
handbuch und aktuellen Angebot des Master Studiengangs Regenerative Energien und Energieeffizienz zur Auswahl.
Die entsprechende Information dazu bzw. eine Liste der W ahlpflicht-Fächer finden sie auf der Homepage des Studiengangs
Wirtschaftingenieurwesen
http://www.uni-kassel.de/fb07/studium/bachelorstudiengaenge/wirtschaftsingenieurwesen-bachelor-ofscience.html
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
•
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs „Regenative Energien und Energieeffizienz“ nachzulesen sind.
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs „Regenative Energien und Energieeffizienz“ nachzulesen sind.
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Einzelmodulblättern, welche im Modulhandbuch des Studiengangs „Regenative Energien und Energieeffizienz“ nachzulesen sind.
Seite 280 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Schwerpunkt Elektrotechnik
BITTE BERÜCKSICHTIGEN SIE DIE ANMERKUNGEN ZUM STUDIENVERLAUFSPLAN
FÜR DEN SCHWERPUNKT TECHNIK
Modulbezeichnung:
Metamodulblatt für die Wahl von technischen Veranstaltungen im
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen in der Fachrichtung
Elektrotechnik
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Modulverantwortliche(r):
Prof. Dr.-Ing. Axel Bangert
(Studiendekan des Fachbereichs Elektrotechnik)
Dozent(in):
Alle Lehrkräfte des Fachbereichs Elektrotechnik
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master of Science Wirtschaftingenieurwesen,
Wahlpflichtbereich der Ingenieurwissenschaften mit insgesamt 24
Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium mit insgesamt 16 SWS
•
Vorlesung
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Übungen
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
• Seminare
(SWS abhängig von den gewählten Einzelmodulen)
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 240 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
Eigenstudium
Kreditpunkte:
Voraussetzungen
nach Prüfungsordnung:
• 480 Zeitstunden in insgesamt drei Fachsemestern
24 Credits
Abgeschlossenes Studium zum Bachelor of Science oder Diplom I,
Wirtschaftsingenieurwesen.
Im Masterstudium kann nur zwischen Studienschwerpunkten gewählt
werden, für die ein erfolgreicher Besuch der einschlägigen Pflichtveranstaltungen im Bachelorstudium nachgewiesen werden kann.
Für die Auswahl der technischen Wahlpflichtmodule muss der/die
Studierende einen Studienplan im Fachbereich Elektrotechnik vorlegen, der in einem Studienberatungsgespräch auf die Studierbarkeit
hin geprüft wird. Diese Genehmigung dieses Studienplans seitens
des Fachbereichs Elektrotechnik ist Voraussetzung für die Anmeldung zu den Modulprüfungen.
Doppelte Anrechungen sind ausgeschlossen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Ziel dieses Metamoduls ist es, den Studierenden einen vertieften
und erweiterten Einblick in ausgewählte Schwerpunkte der Elektrotechnik zu ermöglichen. Die jeweils angestrebten Lernergebnisse
pro Modul richten sich nach den Vorgaben des Fachbereichs Elektrotechnik.
Seite 281 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Inhalt:
Die jeweiligen Inhalte richten sich nach den Einzelmodulblättern aus
dem Modulhandbuch des Studiengangs Elektrotechnik. Dabei stehen die nachfolgenden Schwerpunkte aus dem Masterstudiengang
Elektrotechnik zur Verfügung.Folgende Pflichtmodule stehen
schwerpunktübergreifend zur Auswahl:
•
•
•
•
•
•
•
Differentialgleichungen
Introduction to Signal Detection and Estimation
Magnetische Bauelemente
Methoden der experimentellen Validierung
Numerische Mathematik für Ingeniere
Optimierungsverfahren
Photonische Komponenten und Systeme
Die nachfolgenden vier Schwerpunkte stehen zur Auswahl:
Master - Schwerpunkt Elektrische Energiesysteme
•
•
•
Dynamisches Verhalten elektrischer Maschinen
Elektrische Anlagen und Anlagenschutz
Regelung und Netzintegration von Windkraftanlagen
Master - Schwerpunkt Mess-, Steuerungs- und Reglungstechnik
•
•
•
Adaptive und prädikative Regelung
Analoge und digitale Messtechnik
Lineare optimale Regelung
.
Master - Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnik
•
•
•
Introduction to Information Theory and Coding
Microwaves and Millimeter Waves
Prozessrechner
Master- Schwerpunkt Elektronik und Photonik
•
•
•
Halbleiterbauelemente: Theorie und Modellierung
Halbleiterlaser
Optical Communication Systems
Master- Schwerpunkt Elektronik und Photonik
•
•
•
Halbleiterbauelemente – Theorie und Modellierung
Halbleiter Laser
Optical Communication Systems
Studien/Prüfungsleistungen
Die Prüfungsleistungen richten sich nach den jeweiligen Vorgaben,
die dem Modulhandbuch des Studiengangs Elektrotechnik entnommen werden können
Medienformen:
Die Medienformen richten sich nach den jeweiligen Vorgaben, die
dem Modulhandbuch des Studiengangs Elektrotechnik entnommen
werden können
Literatur:
Die Literaturangaben richten sich nach den jeweiligen Vorgaben, die
dem Modulhandbuch des Studiengangs Elektrotechnik entnommen
werden können
Seite 282 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Höhere Mathematik
In dem Modul Höhere Mathematik werden den Studenten die im folgenden
aufgelisteten Alternativen im Umfang von jeweils sechs Credits angeboten.
Seite 283 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Stochastik für Ingenieure
Modulbezeichnung:
Mathematik 4
ggf. Modulniveau
Master
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Stochastik für Ingenieure
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Wintersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3 Fachsemester
Professor Dr. Andreas Meister
Dozent(in):
Alle Dozenten des Fachbereiches Mathematik
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Höhere Mathematik mit insgesamt sechs Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 2 SWS Vorlesung
• 2 SWS Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Angestrebte Lernergebnisse:
Inhalt:
Kenntnisse der Inhalte der Module Mathematik 1 und Mathematik 2, bzw. Grundkenntnisse in linearer Algebra und Analysis
Die Studierenden beherrschen elementare stochastische
Denkweisen. Die Studierenden verfügen über Grundkenntnisse
in der stochastischen Modellierung und beherrschen die
Grundlagen der Schätz- und Testtheorie. Die Studierenden
sind in der Lage, eine statistische Software zu bedienen und
anzuwenden.
•
•
•
•
Grundkenntnisse in R und die Erzeugung von Zufallszahlen in R
Wahrscheinlichkeitsraum, Zufallsvariable, Verteilungsfunktion
Diskrete und stetige Verteilungen
Bedingte W ahrscheinlichkeiten, stochastische Unabhängigkeit
•
•
•
•
Studien/Prüfungsleistungen:
Erwartungswert, Varianz, Quantile
Kovarianz, Regression
Punktschätzungen
Erwartungstreue, Konsistenz, Maximum-LikelihoodSchätzungen
• Tests bei Normalverteilung
• Nichtparametrische Tests
• Konfidenzintervalle
Schriftliche Prüfung (120-180 Min.), weitere Studienleistungen,
die vom Dozenten zu Beginn der Lehrveranstaltung festgelegt
Seite 284 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Medienformen:
Literatur:
werden sind Voraussetzung zur Klausurteilnahme
Tafel und Beamer, Übungen am Computer
Skript zur Vorlesung.
• Cramer, E. und Kamps, U. (2008). Grundlagen der
Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Springer,
Berlin.
• Dalgaard, P. (2002). Introductory Statistics with R.
Springer, Berlin.
• Krengel, U. (2000). Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik. Vieweg, Braunschweig.
• DIALEKT-Projekt (2002). Statistik interaktiv. Deskriptive
Statistik. Springer, Berlin.
• Moeschlin, O. (2003). Experimental Stochastics. Springer, Berlin.
• Sachs, L., Hedderich, J. (2006). Angewandte Statistik.
Methodensammlung mit R. Springer, Berlin.
• R. Schlittgen (2005). Das Statistiklabor. Einführung und
Benutzerhandbuch. Springer, Berlin.
• Verzani, J. (2004). Using R for Introductory Statistics.
Chapman & Hall /CRC, London.
Seite 285 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Numerische Mathematik für Ingenieure
Modulbezeichnung:
Mathematik 4
ggf. Modulniveau
Master/Bachelor
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Numerische Mathematik für Ingenieure
Studiensemester:
Angebot:
• jedes Sommersemester
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• in einem der 3. Fachsemester
Prof. Dr. Andreas Meister
Dozent(in):
Alle Dozenten des Fachbereiches Mathematik
Sprache:
Deutsch
Zuordnung zum Curriculum:
Master Wirtschaftsingenieurwesen,
Höhere Mathematik mit insgesamt sechs Credits
Lehrform/SWS:
Präsenzstudium
• 3 SWS Vorlesung
• 1 SWS Übung
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
Präsenzstudium
• 60 Zeitstunden im Semester
Eigenstudium
Kreditpunkte:
• 120 Zeitstunden im Semester
6 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Empfohlene Voraussetzungen:
Fundierte Kenntnisse der Inhalte der Module Mathematik 1 und
Mathematik 2.
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Studierenden sind in der Lage, die mathematische Fachsprache im Rahmen der numerischen Mathematik angemessen
zu verwenden. Die Studierenden können Inhalte aus verschiedenen Themenbereichen der numerischen Mathematik sinnvoll
verknüpfen.
Inhalt:
Studien/Prüfungsleistungen:
Medienformen:
Literatur:
•
Verfahren zur Lösung linearer und nicht-linearer Gleichungssysteme
• Interpolation
• Numerische Integration
• Numerische Methoden für Differentialgleichungen
schriftliche Prüfung (120-180 min.), Studienleistungen werden
vom jeweiligen Dozenten zu Beginn der Lehrveranstaltung
festgelegt und sind Voraussetzung zur Klausurteilnahme
Tafel und Beamer
•
•
•
•
Hanke-Bourgeois: Grundlagen der Numerischen Mathematik und des wissenschaftlichen Rechnens
Plato: Numerische Mathematik kompakt
Köckler, Schwarz: Numerische Mathematik
Meister: Numerik linearer Gleichungssysteme
Seite 286 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Abschlussarbeit Master
Modulbezeichnung:
Abschlussarbeit Master
ggf. Modulniveau
Masterniveau.
Die Masterarbeit und ein obligatorisches Masterkolloquium bilden das
Abschlussmodul des Studiums.
ggf. Kürzel
ggf. Untertitel
ggf. Lehrveranstaltungen
Studiensemester:
Angebot:
•
Jederzeit, sofern die Voraussetzungen nach der gültigen
Prüfungsordnung vorliegen und nach Rücksprache mit
dem/ der Betreuer(in)
Belegung:
Modulverantwortliche(r):
• siehe Zuordnung zum Curriculum
Alle Lehrenden der Universität Kassel, die am Studiengang
Wirtschaftsingenieurwesen beteiligt sind und die auf Grundlage
eines Vorschlags der/ des Studierenden vom Prüfungsausschuss genehmigt wurden. Der Vorschlag der/ des Studierenden begründet keinen Anspruch.
Dozent(in):
Siehe Modulverantwortliche(r)
Sprache:
Deutsch (Englisch oder eine andere Sprache ist nach Genehmigung des Betreuers/ der Betreuerin auch möglich).
Zuordnung zum Curriculum:
Wirtschaftsingenieurwesen
Pflichtmodul im 3. Fachsemester
Lehrform/SWS:
Eigenstudium
Arbeitsaufwand:
540 Zeitstunden in 16 Wochen
Kreditpunkte:
18 Credits
Voraussetzungen nach
Prüfungsordnung:
Das Thema der Masterarbeit wird frühestens im zweiten Fachsemester auf Antrag ausgegeben. Vor Beginn der Masterarbeit
ist der Nachweis von mindestens 48 Credits zu erbringen.
Das Thema der Masterarbeit darf nur einmal und nur innerhalb
des ersten Drittels der Bearbeitungszeit zurückgegeben werden.
Das Masterkolloquium soll spätestens zehn Wochen nach Abgabe der Masterarbeit erfolgen.
Um das Abschlussmodul zu bestehen, müssen Masterarbeit
und Masterkolloquium mindestens mit „ausreichend“ bewertet
worden sein. Das Ergebnis des Kolloquiums geht zu einem
Viertel in die Abschlussmodulnote ein.
Das Masterkolloquium soll spätestens zehn Wochen nach Abgabe der Masterarbeit erfolgen.
Weitere Regularien sind der jeweils geltenden Prüfungsordnung
zu entnehmen.
Seite 287 von 288
Modulhandbuch Master of Science Wirtschaftsingenieurwesen Universität Kassel
Empfohlene Voraussetzungen:
Der/ die Studierende schlägt in der Regel ein Thema für die
Masterarbeit vor, das ihn/ sie besonders interessiert. Hinweise
für solche Themen können vom Studierenden zum Beispiel wie
folgt recherchiert werden:
Besonders gute Leistungen in ausgewählten Themenschwerpunkten des bisherigen Studiums,
Interessensschwerpunkte der/ des Studierenden im Rahmen
seiner beruflichen Vorstellungen,
Themenvorschläge von Unternehmen, in denen der/ die Studierende Praktika absolviert hat.
Angestrebte Lernergebnisse:
Die Abschlussarbeit soll zeigen, dass die Kandidatin oder der
Kandidat in der Lage ist, in einem vorgegebenen Zeitraum eine
wissenschaftliche und/oder praxisorientierte Problemstellung
des Fachs mit wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen
des Fachs zu lösen.
Inhalt:
Die Ausgabe des Themas und die Bestellung des Erstgutachters oder der Erstgutachterin, der bzw. die die Arbeit betreuen
soll, erfolgt durch den Prüfungsausschuss auf Vorschlag des
Studierenden. Der Vorschlag des Studierenden begründet keinen Anspruch.
Studien/Prüfungsleistungen:
Die Masterarbeit ist fristgerecht in zwei gebundenen, schriftlichen Exemplaren und einem elektronischen Exemplar beim
Prüfungsausschuss abzugeben. Der Umfang der Arbeit beträgt
in der Regel 80 bis 120 ausformulierte Seiten. Im Detail ist dies
mit dem jeweiligen Betreuer abzustimmen.
Die Masterarbeit muss im Rahmen eines Masterkolloquiums
vorgestellt werden. Das Masterkolloquium soll spätestens zehn
Wochen nach Abgabe der Masterarbeit erfolgen. Die Teilnahme
am Masterkolloquium setzt voraus, dass in der Masterarbeit
mindestens die Note „ausreichend“ erzielt wurde. Die Dauer für
das gesamte Kolloquium beträgt 30 bis maximal 60 Minuten.
Medienformen:
Zwei gebundene, schriftliche Exemplaren und ein elektronisches Exemplar. Umfang eines Exemplars: ca. 80 bis 120 Seiten in Microsoft Word. Im Detail ist dies mit dem jeweiligen Betreuer abzustimmen.
Literatur:
Die Literatur richtet sich nach dem jeweiligen Thema der Masterarbeit. Der/ die Studierende besorgt sich die Literatur nach
Rücksprache mit dem/ der Betreuer/ Betreuerin selbstständig
(Quellen für die Literatur sind zum Beispiel die Universitätsbibliothek und wissenschaftliche Datenbanken).
Seite 288 von 288
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement