Xtra.Remote Control (mk2)

Xtra.Remote Control (mk2)
Benutzerhandbuch
Xtra.Remote Control (mk2)
1. INSTALLATION DER FERNBEDIENUNG
Die nachfolgend genannten Zubehörteile gehören zur Xtra.Remote Control Unit
(Fernbedienung):




Remote Control Unit
Adapter (1A @ 5V DC)
zwei wiederaufladbare Batterien (NiMH)
eine industrielle Silicon-Abdeckung ist standardmäßig enthalten.
-1-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
a. Einlegen der Batterien
Die Xtra.Remote Control Unit kann mit zwei wiederaufladbaren NiMH-Batterien vom Typ AA
von NiMH bedient werden. Zum Einlegen dieser Batterien öffnen Sie die Abdeckung, indem
Sie den Deckel aufschrauben. Legen Sie die Batterien gemäß den Symbolen + und - in das
Batteriefach. Schließen Sie das Batteriefach, indem Sie die Schrauben wieder handfest
anziehen.
Wichtig:
Bitte verwenden Sie nur wiederaufladbare Batterien vom Typ NiMH
Verwenden Sie KEINE konventionellen Batterien
Verwenden Sie KEINE Alkalibatterien
Verwenden Sie KEINE Lithium-Batterien
Verwenden Sie KEINE alten und neuen Batterien gemeinsam
Verwenden Sie KEINE Batterien verschiedener Hersteller gemeinsam.
Batterien enthalten chemische Substanzen. Behandeln Sie Altbatterien als chemischen Abfall
und bewahren Sie diese außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
b. Anschließen des Adapters
Schließen Sie den mitgelieferten Adapter an den USB-Port der Xtra.Remote Control an und
stecken Sie den Adapter in die Netzstromversorgungsbuchse.
Das Anschließen des Adapters an die Remote Control ermöglicht die Nutzung ohne
Batterien. Der Adapter kann auch zum Aufladen der NiMH-Batterien in der Xtra.Remote
Control verwendet werden.
Die Xtra.Remote Control wird ebenfalls aufgeladen, wenn sie über ein Mini-USB-Kabel mit
einem PC verbunden ist.
-2-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
2. START DER FERNBEDIENUNG
a. Ein-/Ausschalten der Fernbedienung
Drücken Sie mindestens eine (1) Sekunde lang zum
Einschalten des Geräts den auf der Tastatur befindlichen
ON/OFF (EIN/AUS)-Knopf der Xtra.Remote Control. Sobald
das Gerät eingeschaltet ist, können Sie es ausschalten,
indem Sie denselben Knopf drücken, bis sich das Gerät
ausschaltet.
b. Hauptmenü und Navigation
Nach dem Einschalten der Xtra.Remote Control erscheint das Hauptmenü.
-3-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
c. Elektro/Treibstoff
In der oberen linken Ecke befindet sich ein Treibstoff- oder
Elektro-Symbol, das den derzeitigen Betriebsmodus der
Xtra.Remote Control anzeigt.
Sowohl elektrische als auch mit Treibstoff betriebene Karts
können über eine (1) Xtra.Remote Control gesteuert werden.
Bitte wählen Sie den Karttyp aus, der auf der aktivierten
Strecke benutzt wird.
Diesbezügliche Möglichkeiten sind:
Treibstoff-Kart
(Standard)
Elektro-Kart
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
d. Wahl der Strecke
In der oberen Mitte erscheinen ein (1) bis vier (4) Buchstaben.
Diese entsprechen den Strecken, die über die Xtra.Remote
Control aktiviert werden. Standardmäßig wird die Strecke A
aktiviert. Wenn sich Ihre Kartstrecke in der Nähe einer
anderen Strecke befindet, sollten Sie eine Änderung der
Strecke in Betracht ziehen.
Die Strecken können ein- (On) oder ausgeschaltet (Off)
werden.
Diese Funktion ist nützlich, wenn mehrere Kartstrecken nahe beieinander liegen.
Die Strecken werden mit den Buchstaben A, B, C und D angegeben.
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
-4-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
e. Batteriesymbol
In der oberen rechten Ecke ist ein Batteriesymbol zu
sehen, das den Ladezustand der Batterien anzeigt.
f. Einstellungen der Geschwindigkeitstasten
Auf der Fernbedienung sind vier Tasten zu sehen, die der Reduzierung der Geschwindigkeit
bei dem Kart bzw. den Karts dienen. Dies sind die Tasten:
SPD1, SPD2, SPD3, SPD4
Die Taste SPD1 (Geschwindigkeit 1) ist für die niedrigste Geschwindigkeit vorgesehen, und
SPD4 (Geschwindigkeit 4) ist für die höchste Geschwindigkeit vorgesehen.
Die standardmäßigen Geschwindigkeitsbeschränkungen sind
folgendermaßen eingestellt worden:
SPD1 – RPM 2100
SPD2 – RPM 3000
SPD2 – RPM 4000
SPD4 – RPM ohne Beschränkung
Sofern erforderlich, können die RPM-Einstellungen Ihren
eigenen Anforderungen gemäß verändert werden.
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
-5-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
g. Softkey-Leiste
Die Symbole im unteren Teil des Bildschirms können mittels der Softkey-Leiste ausgewählt
werden. Die angezeigten Symbole verändern sich dann in Abhängigkeit vom aktivierten
Menü.
Im Hauptmenü werden die nachfolgend genannten Symbole standardmäßig angezeigt:
Strafe
Gruppen
Sektoren
Ampel
Wenn Sie auf die Taste SHIFT und danach auf die Taste 0 drücken, können Sie von jedem
Menü ins Hauptmenü zurückkehren.
-6-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
3. GRUNDLEGENDE BEDIENUNG DER FERNBEDIENUNG
a. Gleichzeitiger Stopp aller Karts
Wenn Sie die Taste SHIFT und danach die Taste STOP
drücken, werden alle Karts zugleich gestoppt.
Sofern erforderlich, kann die Fernbedienung so
programmiert werden, dass diese Funktion ausgeführt
werden kann, wenn nur auf die Taste STOP gedrückt wird.
Alle Karts (mit oder ohne SHIFT, je nach Konfigurierung)
können direkt von jedem Menü aus gestoppt werden.
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
b. Anpassen der Geschwindigkeit bei allen Karts
Drücken Sie eine der SPD-Tasten, ohne zuvor auf eine Nummer zu drücken.
Wenn Sie die Geschwindigkeitsbeschränkung aufheben möchten, drücken Sie SPD4.
c. Anpassen der Geschwindigkeit bei einem individuellen Kart
Die Geschwindigkeit von individuellen Karts kann in zweierlei Weise angepasst werden:
1.
2.
indem Sie die Seriennummer des auf dem jeweiligen Kart montierten Xtra.Shutdown
Transponders eingeben und dann eine der SPD-Tasten drücken.
indem Sie die Kartnummer eingeben und dann eine der SPD-Tasten drücken.
Die Seriennummern reichen von 65536 bis 1048575.
Die Kartnummern reichen von 1 bis 245.
Verschiedene aufeinanderfolgende Kartnummern können
Sie stoppen, indem Sie erst die erste Nummer drücken, dann
ENTER und dann die letzte Nummer in der Sequenz und zum
Schluss die erforderliche Taste SPD betätigen.
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
-7-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
d. Anpassen der Geschwindigkeit bei einer Gruppe von Karts
Bevor diese Funktion benutzt werden kann, muss der Nutzer zuerst (nur dieses eine Mal)
dem Xtra.Shutdown Transponder (eine) Gruppennummer(n) zuweisen.
MEHR DETAILS FINDEN SIE IM KONFIGURATIONSMENÜ
Die Geschwindigkeit einer Gruppe von Karts kann angepasst werden,
indem das Gruppenmenü eingegeben wird und dann die Gruppennummer
und die erforderliche SPD-Taste gedrückt wird.
Die Gruppennummern reichen von 1 bis 5.
e. Anpassung der Geschwindigkeit in verschiedenen Sektoren
Zur Benutzung dieser Option muss das Kart mit einem Xtra.Sector Sensor ausgerüstet sein,
der mittels des Netzwerks an den Xtra.Shutdown Transponder angeschlossen ist. Die Strecke
muss zur Nutzung des Xtra.Sector Beacon ebenfalls in Sektoren unterteilt werden.
Zur Anpassung der Geschwindigkeit aller Karts in einem spezifischen
Sektor, müssen Sie auf das Sektormenü zugreifen und danach die Nummer
des Sektors und zum Schluss die Taste SPD drücken.
Zur Anpassung der Geschwindigkeit in verschiedenen aufeinander
folgenden Sektoren müssen Sie auf das Sektormenü zugreifen, danach die
erste Sektorennummer und zum Schluss die Taste ENTER drücken. Dann
drücken Sie die letzte Sektorennummer und zum Abschluss die Taste SPD.
f. Strafe
Eine Strafe (eine kurze Geschwindigkeitsbeschränkung) kann einem einzelnen
Kart, einer Gruppe von Karts oder allen Karts auferlegt werden. In das StrafMenü gelangen Sie, indem Sie die zum dem Strafsymbol gehörende und rechts
angezeigte Taste drücken.
Die Strafe wird allen Karts auferlegt, indem Sie die in diesem Menü befindliche Taste SPD,
ohne zuvor eine Nummer einzugeben, drücken.
-8-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
Wenn Sie einem (1) Kart eine Strafe auferlegen möchten, dann wählen Sie zuerst
das Strafsymbol
dann das Kartsymbol
oder das Gruppensymbol;
und danach geben Sie die Kart- oder Gruppennummer ein und drücken zum Schluss die
Taste SPD.
Die Länge der Strafzeit können Sie verändern, indem Sie auf zu dem Uhrsymbol
gehörende Taste im Strafmenü drücken.
Blättern Sie zur Verlängerung/Verkürzung der Strafzeit nach oben
bzw. unten, indem Sie die zu diesen rechts gezeigten Tasten
gehörenden Symbole drücken.
Und drücken Sie das zu dieser rechts gezeigten Taste gehörende
Symbol, wenn Sie Ihre festgelegte Strafzeit bestätigen wollen. Diese
Strafzeit wird so lange gespeichert, bis eine andere Zeit eingegeben wird.
g. Bedienen der (Renn-)Ampeln
Die Xtra.Remote control kann standardmäßig die roten, gelben und grünen (Renn-)Ampeln
bedienen.
Zur Bedienung der (Renn-)Ampeln greifen Sie auf das Ampelmenü zu, indem
Sie das zu dieser rechts gezeigten Taste gehörende Ampelsymbol drücken.
Die Ampeln können umgeschaltet werden, indem Sie die zur
jeweiligen Farbe gehörende Taste drücken.
Es sind vier (4) zusätzliche Funktionen hinzugefügt worden,
um verschiedene Ampeln schnell an- und auszuschalten:
7 schaltet ROT ein und gelb und grün AUS.
8 schaltet GELB ein und rot und grün AUS.
9 schaltet GRÜN ein und gelb und rot AUS.
0 schaltet alle Ampellichter AUS.
-9-
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
4. KONFIGURIEREN DER FERNBEDIENUNG
a. Konfigurationsmenü
Benutzen Sie die RECHTE Taste, um in das
Konfigurationsmenü zu gelangen. Dieses Menü ist mit einem
PIN-Code (einer persönlichen Identifikationsnummer)
geschützt. Die standardmäßige Einstellung des PIN-Codes ist
0000 (viermal die Null).
Der PIN-Code kann geändert, aber auch deaktiviert werden. Weitere Informationen finden
Sie unter Abschnitt b., xi.
Das Konfigurationsmenü zeigt alle Komponenten des Systems, die mit der Xtra.Remote
Control konfiguriert werden können.
Auf die nachstehend genannten Untermenüs kann vom Konfigurationsmenü aus zugegriffen
werden:
Transponder- Einstellungs- Erweiterte
Menü
menü
Funktionen
Wenn Sie auf SHIFT und die Taste 0 drücken, können Sie jedes Menü jederzeit verlassen.
b. Einstellungsmenü
Die Fernbedienung kann Ihren Anforderungen und Wünschen gemäß eingestellt werden.
Drücken Sie die zum rechts gezeigten Symbol gehörende Taste, wenn Sie die
Einstellungen Ihrer Remote Control verändern möchten.
Blättern Sie mit Hilfe der zu diesen nachfolgend gezeigten Tasten gehörenden Symbolen
„nach oben“ und „nach unten“ durch das Einstellungsmenü.
Wechselweise können die Tasten LINKS oder RECHTS benutzt werden (dies sind die Tasten
direkt neben der Taste STOP).
- 10 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
i. Stop oder Shift Stop
Alle Karts können gestoppt werden, indem auf STOP – mit oder ohne SHIFT – gedrückt wird.
Da dies dazu führt, dass alle Motoren stehen bleiben, ist es nicht zulässig, auf einer Strecke
mit Treibstoff-Karts aus Versehen auf STOP zu drücken.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Stop mit Shift (standardmäßig)
Stop ohne Shift
ii. Strafzeit
Die Zeitspanne, während der die Geschwindigkeit eines Karts, das eine Strafe erhalten hat,
reduziert wird, kann über dieses Menü konfiguriert werden. Das gleiche Menü ist ebenfalls
über das Strafmenü selbst zugänglich.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
3 Sekunden
5 Sekunden
10 Sekunden (standardmäßig)
20 Sekunden
30 Sekunden
iii. Helligkeit der Anzeige
Die Helligkeit des LCD-Bildschirms kann in diesem Menü konfiguriert werden. Bitte denken
Sie daran, dass eine intensivere Helligkeit die Lebensdauer der Batterie verkürzt.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
maximal
hoch (standardmäßig)
mittel
niedrig.
iv. Batterieleistung schonen
Die Anzeige wird gedimmt, wenn eine gewisse Zeit keine Tasten betätigt werden. Diese
Zeitspanne kann hier konfiguriert werden. Dieser Modus schont die Batterieleistung.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Stets aktiv (deaktiviert diesen Modus)
10 Sekunden
30 Sekunden (standardmäßig)
60 Sekunden
90 Sekunden
- 11 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
v. Abschaltzeit
Die Xtra.Remote Control kann sich selbst abschalten, um die Batterieleistung zu schonen.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Stets aktiv (deaktiviert diesen Modus)
2 Minuten
5 Minuten
10 Minuten (standardmäßig)
30 Minuten
60 Minuten
vi. Sprache
Die Xtra.Remote Control ist in verschiedenen Sprachen verfügbar.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
English (standardmäßig)
Nederlands
Français
Deutsch
Italiano
Español
vii. Elektro/Treibstoff
Sowohl Elektro- als auch Treibstoff-Karts können mit einer (1) Xtra.Remote Control
gesteuert werden. Bitte wählen Sie den auf der aktivierten Strecke eingesetzten Karttyp
aus.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Treibstoff-Kart (standardmäßig)
Elektro-Kart
viii. Streckenwahl
Aktivierte Strecken können umgeschaltet werden, indem die
unter der jeweiligen Streckenbezeichnung liegende Taste
gedrückt wird. Es ist möglich, die Fernbedienung bei
verschiedenen Rennstrecken gleichzeitig zu benutzen. Nachdem
Sie die Strecken umgeschaltet haben, drücken Sie zur
Bestätigung der Umschaltung auf ENTER. Die Umschaltungen
können Sie, indem Sie auf die Taste LINKS (LEFT) oder RECHTS
(RIGHT) drücken, rückgängig machen.
- 12 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
Diese Funktion ist nützlich, wenn mehrere Kartstrecken nahe
beieinander liegen.
Die Strecken werden mit den Buchstaben A, B, C und D
gekennzeichnet.
Aktivierte Strecken werden auf dem Start-Bildschirm angezeigt.
ix. Geschwindigkeit/RPM-Einstellungen für Treibstoff-Karts
Bei Treibstoff-Karts können die standardmäßigen RPM-Werte laut den Anforderungen der
aktivierten Karts oder dem Layout Ihrer Strecke geändert werden.
Die standardmäßigen Geschwindigkeitsbeschränkungen sind auf die nachstehend genannten
Grenzwerte festgelegt worden:
SPD1 – RPM 2100
SPD2 – RPM 3000
SPD2 – RPM 4000
SPD4 – RPM keine Beschränkung
Die ersten drei Geschwindigkeiten können auf jeden erforderlichen RPM-Wert – mit einem
Höchstwert von 8.000 RPM – geändert werden.
x. Kommandos von anderen einblenden
Es ist möglich, Kommandos, die von anderen Xtra.Remote Controls, Xtra.Mini Remotes oder
Xtra.Range Extenders gesendet werden, einzublenden:
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Andere einblenden
Andere ausblenden (standardmäßig)
xi. Schützen erweiterter Funktionen
Das Konfigurationsmenü kann mit einem PIN-Code (einer persönlichen
Identifikationsnummer) geschützt werden. In diesem Fall muss der PIN-Code eingegeben
werden, bevor der Zugang zum Konfigurationsmenü gewährt wird. Die standardmäßige
Einstellung des PIN-Codes ist 0000 (viermal die Null).
Der PIN-Code kann geändert, aber auch deaktiviert werden.
Wählen Sie eine der angebotenen Optionen aus:
Schutz deaktivieren
PIN-Code ändern
Mittels dieses Modus können die Einstellungen nur von Leuten, die den PIN-Code kennen,
geändert werden.
- 13 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
xii. Einsatz von Strafen
Wenn keine Strafen zulässig sind, kann diese Funktion aus dem Hauptmenü entfernt
werden.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Strafen deaktivieren (das Strafensymbol erscheint nicht länger auf dem
Startbildschirm)
Strafen zulassen (standardmäßig)
xiii. Einsatz von Gruppen
Wenn keine Gruppen eingesetzt werden, kann diese Funktion aus dem Hauptmenü entfernt
werden.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Gruppen deaktivieren (das Gruppensymbol erscheint nicht länger auf dem
Startbildschirm)
Gruppen zulassen (standardmäßig)
xiv. Einsatz von Sektoren
Wenn keine Sektoren eingesetzt werden, kann diese Funktion aus dem Hauptmenü entfernt
werden.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Sektoren deaktivieren (das Sektorensymbol erscheint nicht länger auf dem
Startbildschirm)
Sektoren zulassen (standardmäßig)
xv. Einsatz von Ampeln
Wenn kein Lichtkontrollpanel installiert worden ist, kann diese Funktion aus dem
Hauptmenü entfernt werden.
Mögliche Optionen sind diesbezüglich:
Ampeln deaktivieren (das Lichtsymbol erscheint nicht länger auf dem Startbildschirm)
Ampeln zulassen (standardmäßig)
- 14 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
5. KONFIGURIEREN DER TRANSPONDER
a. Anschließen eines Karts
Zum Anschließen eines Karts greifen Sie auf das Konfigurationsmenü zu.
Drücken Sie dann auf die zum Symbol rechts gehörende Taste
(Transponder-Menü).
Danach erscheint der nachstehende Bildschirm:
Das Anschließen eines Karts kann folgendermaßen
vorgenommen werden:
Geben Sie die Seriennummer oder die Kurznummer des
Transponders ein und drücken Sie die Taste Search (Suche).
BITTE BEACHTEN: Zur Konfigurierung des Transponders muss
dieser auf einem aktivierten Kart angebracht sein!
Oder Sie schalten alle Karts auf der Strecke ab – außer dem
Kart, das sie konfigurieren wollen. Dann drücken Sie die Taste
Search, ohne eine Nummer einzugeben.
Die Fernbedienung stellt nun die Verbindung zu jedem
aktivierten Kart her.
Denken Sie daran, dass nur ein (1) Kart aktiv sein darf, wenn
dieser Modus eingesetzt wird.
Nach einem erfolgreichen Anschluss an den Transponder,
erscheint der nachfolgend gezeigte Bildschirm:
Mit Hilfe der Tasten Up (nach oben) und Down (nach unten) können Sie durch das Menü
navigieren.
i. Seriennummer
Die Seriennummer entspricht der Seriennummer auf dem Etikett des Transponders. Die
Seriennummer kann nicht geändert werden.
- 15 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
ii. Nummer (Kartnummer)
Die (Kart-)nummer kann geändert werden und jede Nummer von 1 bis 245 tragen. Es ist
empfehlenswert, jedem Kart seine eigene (Kart-)Nummer zu geben.
Die (Kart-)Nummer können Sie ändern, indem Sie die neue Nummer eingeben und die Taste
drücken, um die neuen Einstellungen zu versenden.
iii. Gruppe
Jedem Transponder können zwischen ein (1) und fünf (5) Gruppen zugewiesen werden.
Die Gruppenzugehörigkeit eines Transponders können Sie ändern. Dazu wählen Sie die
Gruppenzeile aus und drücken auf die zugehörige Nummer, um die Zugehörigkeit zu ändern.
Drücken Sie auf 0, um alle Gruppen zu entfernen.
Die Gruppennummer können Sie ändern, indem Sie die neue Nummer eingeben und die
Taste
drücken, um die neuen Einstellungen zu versenden.
iv. Streckenauswahl
Jedem Transponder muss zumindest eine (1) Strecke zugeordnet werden. Die Strecken eines
Transponders können Sie ändern, indem Sie die Streckenzeile auswählen und auf folgende
Zahlen drücken:
1 zur Umschaltung auf Strecke A
2 zur Umschaltung auf Strecke B
3 zur Umschaltung auf Strecke C
4 zur Umschaltung auf Strecke D
Wenn keine Strecken ausgewählt werden, wird automatisch Strecke A aktiviert.
v. Auslesen des Zeitnehmers
Der Transponder beinhaltet einen aktiven Zeitnehmer. Diesen Zeitgeber können Sie
auslesen, indem Sie „Zeitnehmer auslesen“ wählen und auf
drücken.
vi. Zurücksetzen des Zeitnehmers
Den Zeitgeber können Sie zurücksetzen, indem Sie die „Zeitnehmer zurücksetzen“-Zeile
wählen und auf
drücken.
vii. Auslesen von Spannung und RPM
Die Netzspannung und RPM eines Transponders können überwacht werden.
Es gibt einen Unterschied zwischen Treibstoff- und Elektro-Karts. Die
Xtra.Remote Control erkennt automatisch den Transpondertyp, mit dem sie verbunden wird.
Ein Treibstoff-Transponder überwacht die durchschnittliche RPM, die faktische RPM sowie
die Netzspannung.
Ein Elektro-Transponder überwacht die faktische Batteriespannung. Die Mindest- und
Höchstwerte werden ebenfalls überwacht.
- 16 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
viii. Software-Version
Diese Zeile zeigt die Software-Version des Transponders.
ix. Schaltertabelle (nur für EV)
Der EV-Transponder beinhaltet eine Tabelle, welche die Einstellung der Relais konfiguriert.
Jede Geschwindigkeit kann ihr eigenes Set mit Relaiseinstellungen haben.
Dieses Menü weist die nachstehend genannten Optionen auf:
Schaltertabelle aus der Ferne abrufen
Schaltertabelle in die Ferne speichern
Von jedem Transponder empfangen
An jeden Transponder senden
Einschalten
Relaiseinstellungen
Stop Kart
Relaiseinstellungen
Geschwindigkeit 1 Relaiseinstellungen
Geschwindigkeit 2 Relaiseinstellungen
Geschwindigkeit 3 Relaiseinstellungen
Geschwindigkeit 4 Relaiseinstellungen
- 17 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Benutzerhandbuch
Gewährleistung
1.
Die De Haardt Electronic Engineering BV bietet eine zwölfmonatige Garantie, nachdem die verkauften oder für die
Nutzung bereitgestellten Waren ausgeliefert wurden, so dass die Waren die Aufgaben erfüllen können, die in den
Benutzungshandbüchern, Beschreibungen und der Dokumentation angegeben sind.
2.
Die Haftung laut der in diesem Artikel enthaltenen Gewährleistung beschränkt sich auf die Entscheidung seitens
der De Haardt Electronic Engineering BV, Material- und Herstellungsfehler kostenlos in der eigenen Werkstatt der
De Haardt Electronic Engineering BV zu reparieren, neue Ersatzteile kostenfrei zu liefern und das Eigentum der
nicht funktionsfähigen Teile zu übernehmen oder einen Preisnachlass mittels einer Übereinkunft mit der anderen
Vertragspartei bezüglich der gelieferten oder für die Nutzung bereitgestellten Waren zu gewähren. Die De Haardt
Electronic Engineering BV kann unter keinen Umständen dazu verpflichtet werden, zum Ort der gelieferten Waren
zu kommen, um dort von der anderen Vertragspartei geltend gemachte Mängel anzuerkennen. Ebensowenig kann
die De Haardt Electronic Engineering BV gezwungen werden, Reparaturarbeiten außerhalb ihrer eigenen
Werkstatt durchzuführen.
3.
Die in Artikel 3 genannte Gewährleistung umfasst nicht die Demontage-, Arbeits-, Transport- und Anfahrtskosten –
wobei alle Begriffe im weitesten Sinne des Wortes ausgelegt werden. Diese Kosten werden in allen Fällen
berechnet.
4.
Keine Gewährleistungsansprüche bestehen,
wenn Änderungen, die nicht von der De Haardt Electronic Engineering BV schriftlich im Voraus genehmigt wurden,
an den von der De Haardt Electronic Engineering BV gelieferten Waren oder von ihr zur Nutzung bereitgestellten
Waren vorgenommen worden, es sei denn, es handelt sich um die De Haardt Electronic Engineering BV selbst oder
um ausdrücklich von der De Haardt Electronic Engineering BV autorisierte Personen;
wenn die Mängel an den von der De Haardt Electronic Engineering BV gelieferten oder von ihr zur Nutzung
bereitgestellten Waren das Ergebnis folgender Handlungen sind:
- Nachlässigkeit bei der Wartung der von der De Haardt Electronic Engineering BV gelieferten oder von ihr zur
Nutzung bereitgestellten Waren seitens der anderen Vertragspartei oder seitens anderer Benutzer;
- unsachgemäße Behandlung oder Behandlung, die nicht mit den von der De Haardt Electronic Engineering BV in
Verbindung mit der Montage der Waren gelieferten Anweisungen übereinstimmt;
- unsachgemäße Nutzung und/oder Missbrauch der von der De Haardt Electronic Engineering BV gelieferten oder
von ihr zur Nutzung bereitgestellten Waren seitens der anderen Vertragspartei oder seitens anderer Benutzer;
bei Verschleiß;
bei Reparaturen oder Auswechslungen, die von Personen durchgeführt werden, die nicht von der De Haardt
Electronic Engineering BV autorisiert worden sind, es sei denn, dass die De Haardt Electronic Engineering für solche
Reparaturen oder Auswechslungen schriftlich im Voraus ihre Zustimmung erteilt hat.
5.
Arbeiten, die nicht unter die Gewährleistung fallen – wie in diesem Artikel genannt – werden der anderen
Vertragspartei zu den aktuellen bei der De Haardt Electronic Engineering BV geltenden Sätzen berechnet.
6. Ungeachtet der in den vorhergehenden Artikeln erklärten Vorbehalte geht die von der De Haardt Electronic
Engineering BV geleistete Gewährleistung über keine gegenüber der De Haardt Electronic Engineering BV vom
jeweiligen Hersteller oder Lieferanten der Hard- und/oder Software geleistete Gewährleistung hinaus, die
bezüglich der De Haardt Electronic Engineering BV. auf Antrag der anderen Vertragspartei erhoben wird. Die De
Haardt Electronic Engineering BV informiert die andere Vertragspartei über den Inhalt der zwischen der De Haardt
Engineering BV und ihren Lieferanten abgeschlossenen Verträge.
- 18 -
Benutzerhandbuch Xtra.Remote Control V3.0
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising