XL7100U
LCD PROJEKTOR
MODELL
XL7100U
Bedienungsanleitung
XL7100
Diese Bedienungsanleitung ist wichtig für Sie.
Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch, bevor Sie den Projektor anschließen.
U
ACHTUNG
STROMSCHLAGGEFAHR!
NICHT ÖFFNEN!
ACHTUNG: UM DAS STROMSCHLAGRISIKO
ZU VERMINDERN,
DEN DECKEL (ODER DIE RÜCKWAND) NICHT ABNEHMEN
IM INNERN SIND KEINE VOM ANWENDER
REPARIERBARE TEILE.
REPARATUREN NUR VON QUALIFIZIERTEN FACHPERSONAL
DURCHFÜHREN LASSEN.
Das Blitzsymbol mit Pfeil in einem gleichseitigen Dreieck soll den Benutzer vor einer nicht
isolierten, für das Risiko eines elektrischen Schlages für Personen ausreichend hohen
gefährlichen Spannung im Innern des Gerätegehäuses warnen.
Das Ausrufezeichen in einem gleichseitigen Dreieck soll den Benutzer darauf aufmerksam
machen, dass die mit dem Gerät gelieferte Dokumentation wichtige Betriebs- und
Wartungshinweise enthält.
WARNHINWEISE:
UM DIE GEFAHR VON FEUER ODER STROMSCHLAG ZU VERHINDERN, DIESES GERÄT NICHT REGEN ODER
FEUCHTIGKEIT AUSSETZEN.
ACHTUNG:
ZUR VERMEIDUNG VON ELEKTRISCHEM SCHLAG DURCH FREILIEGENDE STECKERSTIFTE, DIESEN
(GEPOLTEN) STECKER NICHT MIT VERLÄNGERUNGSKABELN, GERÄTEBUCHSEN ODER ANDEREN
NETZAUSGÄNGEN VERWENDEN, WENN DIESE NICHT VOLLSTÄNDIG EINGESTECKT WERDEN KÖNNEN.
HINWEIS:
DA DIESER PROJEKTOR EIN EIN- UND AUSSTECKBARES GERÄT IST, SOLLTE SICH DIE STECKDOSE DAFÜR
NEBEN DEM GERÄT BEFINDEN UND LEICHT ZUGÄNGLICH SEIN.
WARNHINWEISE:
Verwenden Sie das mitgelieferte Netzkabel. Wenn Sie
ein anderes Netzkabel einsetzen, können Störungen
beim Fernseh- und Rundfunkempfang auftreten.
ACHTUNG
Nicht zur Verwendung in Computerräumen, die
nach dem Standard zum Schutz von elektronischen
Computern/Datenverarbeitungsanlagen, ANSI/NFPA
75, definiert sind.
Dieses Gerät muß geerdet werden.
BEI EINGESCHALTETEM PROJEKTOR NICHT
DIREKT IN DAS OBJEKTIV BLICKEN.
DE-2
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise.............................................................................................................4
Vorbereiten des Projektors.................................................................................................................6
Fernbedienung...................................................................................................................................9
Aufbau..............................................................................................................................................11
Anschließen an einem Computer.....................................................................................................18
Anschließen an einer Videoquelle....................................................................................................24
Verwendung des Menüs...................................................................................................................30
Einstellen der projizierten Bilder.......................................................................................................39
Netzwerkeinstellungen.....................................................................................................................44
Weitere Funktionen...........................................................................................................................48
Ersetzen der Lampe.........................................................................................................................53
Wartung............................................................................................................................................55
Aufrollfilter........................................................................................................................................56
Auswechseln des Objektivs.............................................................................................................57
Fehlersuche......................................................................................................................................58
Anzeigen...........................................................................................................................................62
Spezifikation.....................................................................................................................................63
Warenzeichen, eingetragene Warenzeichen
• HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Marken oder eingetragene Marken von
HDMI Licensing LLC.
• Microsoft, Windows und Windows Vista sind Schutzmarken oder geschützte Warenzeichen der Microsoft
Corporation in der USA und in anderen Ländern.
• Mac ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple Inc.
• Das Warenzeichen PJLink wurde für Eintragung eingereicht bzw. ist ein eingetragenes Warenzeichen in Japan, der
USA sowie in anderen Ländern und Gebieten.
• Crestron RoomView Connected ist ein Warenzeichen von Crestron Electronics, Inc.
• Andere Marken- oder Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen
Unternehmen.
DE-3
Wichtige Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung zu Ihrem
Projektor aufmerksam durch und bewahren Sie diese
auf. Beachten Sie alle Warnhinweise und Instruktionen,
die auf dem Projektor vermerkt sind.
1. Lesen Sie die Bedienungsanleitung durch.
Alle Sicherheits- und Betriebsanleitungen sollten
gelesen werden, bevor das Gerät in Betrieb
genommen wird.
2. Bewahren Sie die Betriebsanleitung auf.
Die Sicherheits- und Betriebsanleitungen sollten
aufbewahrt werden, damit sie im Bedarfsfall
eingesehen werden können.
3. Warnhinweise
Sämtliche Warnhinweise auf dem Gerät und in der
Bedienungsanleitung sollten beachtet werden.
4. Instruktionen
Alle Betriebsinstruktionen müssen befolgt werden.
5. Reinigung
Stecken Sie den Projektor vor dem Reinigen aus.
Verwenden Sie keine flüssigen Sprayreiniger.
Verwenden Sie zum Reinigen ein feuchtes Tuch.
6. Zusatzgeräte
Verwenden Sie ohne Genehmigung des
Herstellers keine Zusatzgeräte, da derartige
Geräte eine Brand-, Stromschlag oder andere
Verletzungsgefahr darstellen können.
7. Wasser und Feuchtigkeit
Verwenden Sie den Projektor nicht in der Nähe von
Wasser oder in Kontakt mit Wasser.
8. Aufstellen
Stellen Sie den Projektor nicht auf wackelige
Wagen, Ständer, Stative, Regale oder Tische.
Stellen Sie ihn ausschließlich auf Wagen, Ständer,
Stative, Regale oder Tische, die vom Hersteller
empfohlen oder mit dem Projektor verkauft
werden. Beim Aufstellen des Geräts sollten die
Instruktionen des Herstellers befolgt und nur
vom Hersteller empfohlenes Montagezubehör
verwendet werden.
Wenn das Gerät auf einem Wagen steht, sollte der
Wagen vorsichtig bewegt werden. Durch abruptes
Anhalten, übermäßigen Kraftaufwand und unebene
Oberflächen kann das Gerät mit dem Wagen
umfallen.
9. Belüftung
Die Schlitze und Öffnungen im Gehäuse sollen für
ausreichende Belüftung sorgen, den zuverlässigen
Betrieb des Projektors sicherstellen und ihn
vor Überhitzung schützen. Diese Öffnungen
dürfen nicht versperrt werden. Deshalb sollte der
Projektor nicht auf ein Bett, ein Sofa, einen Teppich
oder ein Bücherregal gestellt werden. Vergewissern
Sie sich, daß die Belüftung ausreichend ist und
daß die Instruktionen in der Bedienungsanleitung
des Herstellers befolgt werden.
DE-4
10.Stromversorgungen
Dieser Projektor darf nur von einer
Stromversorgung gespeist werden, die den
Angaben auf dem Typenschild entspricht. Wenn
Sie sich nicht sicher sind, welche Stromversorgung
Sie haben, wenden Sie sich an Ihren Händler oder
an das örtliche Elektrizitätswerk.
11.Netzkabelschutz
Das Verlegen von Netzkabeln muß so erfolgen,
daß Kabelquetschungen durch darauftreten oder
daraufliegende Gegenstände ausgeschlossen
sind. Dabei sollte besonders auf die Leitung
in Steckernähe, Mehrfachsteckdosen und am
Geräteauslass geachtet werden. Legen Sie das,
Netzkabel nicht unter einen Teppich.
12.Überlastung
Wandsteckdosen und Verlängerungskabel dürfen
nicht überlastet werden. Gefahr von elektrischem
Schlag und Feuer.
13.Fremdkörper und Flüssigkeiten
Stecken Sie niemals irgendwelche Fremdkörper
durch die Gehäuseöffnungen in den Projektor.
Sie könnten Teile mit gefährlichen Spannungen
berühren oder einen Kurzschluß auslösen, der ein
Feuer verursachen oder zu einem Stromschlag
führen könnte. Schütten Sie niemals Flüssigkeiten,
welcher Art auch immer, auf den Projektor.
14.Reparaturen
Versuchen Sie nicht, den Projektor selbst zu
reparieren. Lassen Sie alle Reparaturen nur von
qualifiziertem Fachpersonal ausführen.
15.Schäden mit notwendiger Reparatur
Ziehen Sie den Netzstecker des Projektors aus der
Steckdose und lassen Sie von einer qualifizierten
Fachkraft eine Reparatur durchführen:
(a) wenn das Netzkabel oder der Netzstecker
beschädigt ist.
(b) wenn Flüssigkeit in das Gerät geschüttet worden
ist oder Fremdkörper hineingeraten sind.
(c) wenn der Projektor trotz Beachtung der
Bedienungsanleitung nicht normal funktioniert.
Führen Sie nur die Einstellungen durch, die in
der Bedienungsanleitung beschrieben sind. Die
fehlerhafte Einstellung anderer Einstellungen
können zu Beschädigungen führen und
erfordert häufig den enormen Aufwand eines
qualifizierten Technikers, um den normalen
Geräte Betriebszustand wiederherzustellen.
(d) wenn der Projektor Regen oder Wasser
ausgesetzt worden ist.
(e) wenn der Projektor heruntergefallen oder das
Gehäuse beschädigt worden ist.
(f) wenn das Gerät auffallende Veränderungen
in der Leistung aufweist. Dies ist meistens
ein Anzeichen dafür, daß eine Reparatur oder
Wartung notwendig ist.
16.Ersatzteile
Wenn Ersatzteile benötigt werden, stellen
Sie sicher, daß der Servicetechniker
Originalersatzteilevom Hersteller oder zumindest
solche mit denselben Charakteristika wie die
Originalteile verwendet hat. Nicht autorisierte
Ersatzteile können Feuer, elektrischen Schlag oder
andere Gefahren verursachen.
17.Sicherheitsüberprüfung
Bitten Sie den Servicetechniker nach allen
Wartungen oder Reparaturen an diesem Projektor
darum, eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen
und den einwandfreien Betriebszustand des,
Projektors festzustellen.
Wichtige Sicherheitshinweise (Fortsetzung)
WARNHINWEISE:
Verwenden Sie den Projektor nicht, wenn sich auf
oder im Gerät Kondensationswasser befindet.
Trennen Sie den Projektor sofort vom Netz, wenn
irgend etwas nicht stimmt.
Dies könnte das Gerät beschädigen oder zu anderen
Fehlfunktionen führen.
Nehmen Sie ihn nicht in Betrieb, wenn Rauch, eigenartige
Geräusche oder Gerüche aus dem Projektor kommen. Brand
oder Stromschlag könnte die Folge sein. In einem solchen Fall
das Gerät sofort ausstecken und den Fachhändler aufsuchen.
Aufstellungsort
Verwenden Sie den Projektor aus Sicherheitsgründen nicht
an Orten mit hohen Temperaturen oder hoher Feuchtigkeit.
Achten Sie darauf, daß die Betriebstemperatur, Feuchtigkeit
und Höhe innerhalb der folgenden Grenzwerte liegen.
• Betriebstemperatur:
Bei Verwendung im STANDARD-Modus liegt die
zulässige Betriebstemperatur zwischen +5 und +40 °C.
Falls der Projektior im HÖHE (siehe Seite 13) benutzt
wird, beträgt die Betriebstemperatur zwischen +5°C und
+30°C, und das Gerät darf nur waagrecht aufgestellt oder
an der Decke montiert eingesetzt werden.
• Luftfeuchtigkeit bei Betrieb: zwischen 30% und 90%
• Damit der Projektor nicht überhitzt, stellen Sie keine
Geräte unter den Projektor, die Hitze entwickeln.
• Stellen Sie den Projektor nicht an Orten auf, die instabil
oder Erschütterungen ausgesetzt sind.
• Stellen Sie den Projektor nicht neben Geräten auf, die
ein starkes Magnetfeld entwickeln. In der Nähe des
Projektors sollten auch keine elektrischen Leitungen
installiert sein, in denen hohe Ströme fließen.
• Stellen Sie den Projektor nur auf eine feste,
vibrationsfreie Fläche. Er könnte sonst herunterfallen und
schwere Verletzungen oder Schäden verursachen.
• Den Projektor nicht aufrecht stellen. Er könnte herunterfallen
und schwere Verletzungen oder Schäden verursachen.
• Wird der Projektor mehr als ±10° (rechts und links)
geneigt, können Störungen auftreten oder die Lampe
kann explodieren.
• Stellen Sie den Projektor nicht in der Nähe von Klima-,
Heizgeräten oder Entfeuchtern auf, damit keine heiße
oder feuchte Luft in die Luftein- und Luftauslassgitter des
Projektors gerät.
• Stellen Sie den Projektor nicht an folgenden Orten auf.
Dies könnte zu einem Kurzschluss, Hitzeentwicklung
oder zum Schmelzen der Beschichtung des Netzkabels
führen, was wiederum Feuer, Stromschläge,
Produktfehler oder Deformationen zur Folge hat.
• Im Freien oder in nichtklimatisierten Räumen
• Orte, an denen Gase wie etwa Schwefelwasserstoff
entstehen (z.B. heiße Quellen)
• Orte mit zu viel Salz wie etwa in der Nähe von Küsten
• Es wird empfohlen den Projektor nicht in einer
Höhenlage von 2700 Meter oder höher zu betreiben.
(Wird das Produkt auf einer Höhe zwischen 1500 und
2700 Metern über dem Meeresspiegel verwendet,
muss der HÖHENMODUS auf HÖHE gesetzt werden.)
Die Lebensdauer des Projektors könnte durch den
Betrieb in einer Höhenlage von 2700 Meter und höher
beeinträchtigt werden.
Niemals das Gehäuse entfernen.
Dieser Projektor enthält Hochspannungs-Schaltkreise.
Unbeabsichtigter Kontakt kann zu einem Stromschlag
führen. Sofern nichts spezifisch in der Bedienungsanleitung
vermerkt ist, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, das Gerät
selbst zu warten. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Händler in
Verbindung, wenn der Projektor repariert, eingestellt oder
überprüft werden soll.
Verändern Sie den Projektor nicht.
Brand oder Stromschlag könnte die Folge sein.
Verwenden Sie einen beschädigten Projektor nicht mehr.
Wenn der Projektor herunterfällt und das Gehäuse beschädigt
wird, ziehen Sie den Stecker und wenden Sie sich zur Prüfung
des Gerätes an Ihren Händler. Wenn Sie den beschädigten
Projektor weiter verwenden, könnte sich das Gerät entzünden.
Wenn der Projektor beschädigt oder deformiert ist,
muss das Netzkabel sofort aus der Wandsteckdose
abgezogen werden.
Bei Nichtbeachtung kann ein Brand oder ein Elektroschock
die Folge sein. Zur Reparatur den Händler zu Rate ziehen.
Richten Sie das Objektiv nicht in das Sonnenlicht.
Ein Brand könnte die Folge sein.
Richtige Versorgungsspannung verwenden.
Wenn Sie eine falsche Versorgungsspannung verwenden,
könnte ein Brand die Folge sein.
Schließen Sie nicht mehrere elektrische Geräte an
eine einzelne Steckdose an.
Ein Brand könnte die Folge sein.
Verlängern Sie nicht das Netzkabel.
Ein Brand könnte die Folge sein.
Stellen Sie den Projektor nicht auf eine unebene
Fläche.
Stellen Sie den Projektor nur auf eine gerade, stabile Fläche.
Stellen Sie den Projektor nicht auf eine instabile Fläche.
Sehen Sie während des Projektorbetriebes nicht in
das Objektiv.
Augenverletzungen könnten die Folge sein. Lassen Sie Kinder
bei eingeschaltetem Projektor nicht in das Objektiv sehen.
Berühren Sie nicht die Luftauslassgitter und die
Bodenplatte.
Berühren Sie diese nicht und stellen Sie keine anderen Geräte
direkt neben die Luftauslassgitter, weil diese im Betrieb heiß
werden. Die heißen Lüftungsgitter und die heiße Bodenplatte
können Verletzungen oder Schäden an anderen Geräten
verursachen. Stellen Sie den Projektor auch nicht auf einen
Schreibtisch, der durch Hitze leicht beschädigt werden kann.
Stellen Sie keinen mit Wasser oder einer anderen
Flüssigkeit gefüllten Behälter auf den Projektor.
Wenn Wasser verschüttet wird und in den Projektor gelangt,
kann die einen Brand oder einen Elektroschock verursachen.
Sehen Sie während des Projektorbetriebes nicht in
das Luftauslassgitter.
Keinen Gegenstand auf den Projektor stellen, der
schwerer oder größer als der Außenrahmen des
Projektors ist.
Hitze, Staub usw. könnten aus ihnen austreten und
Augenverletzungen hervorrufen.
Bei Nichtbeachtung kann die Balance verlorenghen, wodurch
das Objekt herunterfallen und Verletzungen verursachen könnte.
Stecken Sie nicht Ihre Finger in die Zwischenräume
zwischen Linse und Gehäuse.
Schützen Sie den Projektor vor starken
Erschütterungen und Vibrationen. Den Projektor
vorsichtig handhaben.
Verletzungen oder zu einer Beschädigung des Projektors führen.
Nicht die Luftein- und -auslassschutzgitter blockieren.
Wenn sie blockiert sind, kann es im Projektor zu
Wärmeerzeugung kommen, wodurch die Projektorqualität
verschlechtert oder ein Feuer verursacht werden kann.
Andernfalls könnte der Projektor beschädigt werden, was
einen Brand oder einen Elektroschock zur Folge haben könnte.
Verwenden Sie keine brennbaren Lösungsmittel
(Benzin, Verdünner usw.) bzw. brennbaren Aerosols
in der Nähe des Projektors.
Brennbare Stoffe könnten sich entzünden und ein Feuer oder
einen Ausfall verursachen, weil bei leuchtender Lampe die
Temperatur im Inneren des Projektors sehr hoch ist.
DE-5
Vorbereiten des Projektors
Prüfen Sie den Lieferumfang
Folgende aufgeführte Artikel gehören zum Lieferumfang. Prüfen Sie den Lieferumfang, welches dem Gerät beiliegen soll auf
Vollständigkeit.
Kabel
Netzanschlussteil
Mini D-SUB
15-pol.
D-SUB
9-pol.
Mini D-SUB
15-pol.
D-SUB
9-pol.
RS-232C-Kabel
(J2552-0114-00)
Computerkabel
(J2552-0072-05)
• Dient für die Projektor- steuerung
über einen Computer.
Netzkabel für USA (J2552-0063-00)
Netzkabel für Europa/Südkorea (J2552-0066-00)
Netzkabel für Großbritannien (J2552-0065-00)
Sonstiges
Fernbedienungsartikel
•
•
•
•
•
Lampenabdeckung (am Projektor befestigt)
Anschlussdeckel
Lampen-Austauschfach
CD-ROM
Sicherheits-Anleitung/ Schnellstart
R6 (Größe-AA)
Batterie (zwei)
Fernbedienung
(290P188-10)
Wichtige Hinweise:
• Das angebrachte Netzkabel sollte nur für dieses Produkt verwendet werden. Verwenden Sie es auf keinen Fall für andere Produkte.
Batterien in die Fernbedienung einsetzen
1
3
2
1. Die Battereifachabdeckung der Fernbedienung abnehmen.
2. Richten Sie die Batterien korrekt aus (+ auf + und - auf -) und legen
Sie mit dem Minuspol (-) zuerst in das Batteriefach ein.
• Legen Sie die Batterie nicht zuerst mit dem Pluspol (+) ein. Wenn
Sie die Batterie mit dem Pluspol (+) zuerst einlegen, kann beim
Einlegen des Minuspols (-) die Außenhaut der Batterie beschädigt
werden und es kann zu Kurzschluss oder Überhitzung kommen.
3. Setzen Sie die Batteriefachabdeckung wieder auf.
Wichtige Hinweise:
• Zwei R6 (Größe-AA) -Batterien verwenden.
• Ersetzen Sie die zwei Batterien mit Neuen, wenn die
Fernbedienung langsamer funktioniert.
Batterien aus der Fernbedienung herausnehmen
Achtung:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Nehmen Sie den Batteriefachdeckel der Fernbedienung ab und die
Batterien heraus.
Die Verwendung einer falschen Batterie kann zu einer Explosion führen.
Es sollten nur Batterien des Typs Karbon-Zink oder Alkali-Mangandioxid verwendet werden.
Entsorgen Sie leere Batterien entsprechend der in Ihrem Wohnort geltenden Vorschriften.
Bevor Sie die Batterien entsorgen, isolieren Sie die Plusklemme (+) und die Minusklemme (-), indem Sie diese mit einem Stück
Isolierband abdecken. Wenn die Batterien zusammen mit einem anderen leitenden Objekt - wie zum Beispiel einem Metallteil –
entsorgt werden, kann dies einen Kurzschluss verursachen, was zu einem Brand oder einem Bersten der Batterien führen könnte.
Batterien können bei unsachgemäßem Umgang explodieren. Die Batterien dürfen nicht nachgeladen, zerlegt oder erwärmt
werden; außerdem dürfen sie nicht in ein Feuer geworfen oder in Wasser gelegt werden.
Batterien stets laut Herstellerangaben behandeln.
Legen Sie die Batterie mit richtig ausgerichteter positiver (+) und negativer (-) Seite entsprechend der Kennzeichnung an der
Fernbedienung ein.
Batterien von Kindern und Haustieren fernhalten. Sollte eine Batterie von einem Kind verschluckt werden, ziehen Sie sofort
einen Arzt zu Rate.
Nehmen Sie die Batterie heraus, wenn die Fernbedienung über längere Zeit nicht benutzt wird.
Verwenden Sie keine neue Batterie zusammen mit einer alten Batterie.
Falls die Alkalilösung von Alkalibatterien mit Ihrer Haut oder Kleidung in Berührung kommt, gut mit Wasser waschen. Falls die
Lösung mit Ihren Augen in Berührung kommt, gut mit Wasser ausspülen und zum Arzt gehen.
Die Batterien dürfen nicht zusammen mit metallischen Kugelschreibern, Halsketten, Münzen oder Haarnadeln befördert oder
aufbewahrt werden. Bei Nichtbeachtung kann ein Kurzschluss die Folge sein, was ein Auslaufen oder Bersten der Batterien
verursachen könnte; dadurch können ein Brand oder andere Verletzungen die Folge sein.
Die Batterien nicht an Stellen aufbewahren, die einer direkten Sonnenbestrahlung sowie hohen Temperaturen und hoher
Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind. Hohe Temperatur und hohe Luftfeuchtigkeit können Korrosionsschäden oder ein Auslaufen
der Batteriesäure verursachen.
DE-6
Vorbereiten des Projektors (Fortsetzung)
Beschreibung
1
2
6
3
4
5
8
13
9
7
10
11
Achtung:
Die Lampe nicht direkt nach der Benutzung des Projektors
wechseln, da die Lampe zu diesem Zeitpunkt sehr heiß ist.
Verbrennungen könnten die Folge sein.
12
1 Lautsprecher
2 Objektiv-Entriegelungstaste
3 Anzeigen
4 Lufteinlassgitter/Filterabdeckung
5 Lufteinlassgitter
6 Linse
7 Fernbedienungssensor (Vorne)
8 Fernbedienungssensor (Rückseite)
9 Steuerungsbereich
10Anschlussfeld
11Luftauslassgitter
12Lufteinlassgitter
13Lampenabdeckung
Steuerungsbereich
1 POWER-Taste (ON/STANDBY)
Der Status wechselt zwischen ON und
STANDBY.
2 ENTER/GEOMETRY-Taste
3 COMPUTER/DVI-D/-Taste
4 ZOOM/FOCUS-Taste
5 MENU-Taste
6 AUTO POSITION/-Taste
7 VIDEO/HDMI/-Taste
8 VOLUME/-Taste
9 LENS SHIFT-Taste
10BLANK-Taste
1
2
6
3
7
8
4
9
5
10
Anschlussfeld
1
2
3 4 5
6
7
8
9
10
11
12 13 14
15
16
DE-7
1 LAN-Anschluss
2 VIDEO IN-Anschluss (BNC) und AudioEingangsanschlüsse
3 S-VIDEO IN-Anschluss und AudioEingangsanschlüsse
4 MONITOR OUT-Anschluss (Mini D-SUB 15pol.)
5 COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN
1-Anschluss (Mini D-SUB 15-pol.)
6 COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN
2-Anschlüsse (R/PR, G/Y, B/PB, H/HV, V)
(BNC)
7 HDMI IN-Anschluss (HDMI 19-pol.)
8 COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D
IN (HDCP)-Anschluss (DVI-D 24-pol.)
9 AUDIO DVI-D-Anschluss (Minibuchse)
10Kensington SicherheitsschlossStandardanschluss
11Netzanschlussbuchse
12AUDIO IN 1-Anschluss (Minibuchse)
13AUDIO OUT-Anschluss (Minibuchse)
14AUDIO IN 2-Anschluss (Minibuchse)
15SERIAL-Anschluss (D-SUB 9-pol Stecker.)
16REMOTE IN- und OUT-Anschlüsse
Vorbereiten des Projektors (Fortsetzung)
Geräteunterseite
Anzeigen
1
2
1
3
2
1 Riegel (SECURITY ANCHOR)
• Bringen Sie an diesem Riegel eine Kette o. Ä.
an, um den Projektor zu sichern.
2 Einstellfuß
1 FILTER-Anzeige
2 STATUS-Anzeige
3 POWER-Anzeige
Fernbedienung
1
2
3
4
1 Anzeige
2 POWER-Taste (ON/STANDBY)
Der Status wechselt zwischen ON und STANDBY.
3 COMPUTER 1, 2-Tasten
4 MENU-Taste
5 BLANK-Taste
6 ZOOM/FOCUS-Taste
7 ID-Taste
8 MAGNIFY-Taste
9 PinP/SPLIT-Taste*1
10CE (Color Enhancer)-Taste
11TEST PATTERN-Taste
12AUTO POSITION-Taste
13SDI-Taste*2
14HDMI-Taste
15VIDEO-Taste
16S-VIDEO-Taste
17DVI-D(HDCP)-Taste
18ENTER-Taste
19p, q, t, u-Tasten
20ASPECT-Taste
21LENS SHIFT-Taste
22GEOMETRY-Taste
23NUM-Taste
24+ , - -Tasten*3
25FREEZE-Taste
26SUPER RESOLUTION-Taste
27ALL-Taste
28Zahlentasten (0 bis 9)*4
29Fernbedienungskabelanschluss
12
13
14
15
16
17
18
5
6
7
8
9
10
11
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
*1: Bei diesem Projektor agiert die PinP/SPLIT-Taste ausschließlich als PinP-Taste. (Sie funktioniert nicht als SPLIT-Taste.)
*2: Der SDI-Taste ist diesem Projektor keine Funktion zugewiesen.
*3: Die Tasten + und – funktionieren auch als VOLUME-Tasten.
*4: Halten Sie zum Verwenden der Zahlentasten (0 bis 9) gleichzeitig die ID-Taste oder die NUM-Taste gedrückt.
DE-8
Fernbedienung
Reichweite der Fernbedienung
Rückseite Projektor
Vorderseite Projektor
Ca. 30° Ca. 30°
Ca. 30° Ca. 30°
Die maximale Reichweite der
Fernbedienung beträgt ca.
30 m, wenn die Fernbedienung
auf den Fernbedienungssensor
(vorne oder hinten) des
Projektors gerichtet wird.
• Setzen Sie den Fernbedienungssensor nicht direktem
Sonnenlicht oder Leuchtstofflampen aus.
• Halten Sie einen Abstand von mindestens 2 m zwischen
Fernbedienungssensor und Leuchtstofflampen ein.
Andernfalls kann die Funktion der Fernbedienung
beeinträchtigt werden.
• Wechselgerichtete Leuchtstofflampen in der Nähe des
Projektors können die Funktion der Fernbedienung
beeinträchtigen.
• Wenn Sie mit der Fernbedienung zu nahe an den
Fernbedienungssensor herangehen, funktioniert die
Fernbedienung möglicherweise nicht richtig.
• Wenn die Anschlussabdeckung angebracht wird, funktioniert
die Fernbedienung von hinten möglicherweise nicht richtig.
Das Gerät kann bedient werden, indem
das Fernbedienungssignal von der
Leinwand reflektiert wird, aber aufgrund
von Verlusten bei der Lichtreflexion wird
u.U. die Reichweite der Fernbedienung
beeinträchtigt.
Empfangswinkel
Empfangswinkel vertikal
Ca. 20°
Ca. 30°
Ca. 5°
Empfangswinkel vertikal (Deckenmontage)
Ca. 30°
Ca. 20°
Benutzung der Fernbedienung mit Kabel
Die mit diesem Projektor mitgelieferte Fernbedienung kann mit einem Fernbedienungskabel verwendet werden.
Die Benutzung einer Fernbedienung mit Kabel ist dann sinnvoll, wenn das Gerät in größerer Entfernung oder
außerhalb der Reichweite aufgestellt ist.
REMOTE IN
REMOTE IN
REMOTE OUT
• Verwenden Sie für den Anschluss ein im Handel erhältliches
Pin-Pin- Stereokabel ø3,5 mm. Allerdings funktionieren
einige dieser Kabel unter Umständen nicht ordnungsgemäß.
• Wenn der REMOTE OUT-Anschluss dieses Projektors
an den REMOTE IN-Anschluss des anderen Projektors
angeschlossen wird, können die beiden Projektoren
zusammen mit der Fernbedienung gesteuert werden.
• Ist die Fernbedienung mit einem Fernbedienungskabel
angeschlossen, funktioniert sie nicht mehr als drahtlose
Fernbedienung.
• Wenn die Fernbedienung längere Zeit über das Kabel
angeschlossen bleiben soll, entnehmen Sie die Batterien.
(Beachten Sie beim Entfernen der Batterien die
Vorsichtshinweise (Achtung) auf Seite 6.)
DE-9
Fernbedienung (Fortsetzung)
Einstellen der ID-Nummer der
Fernbedienung
Durch Einstellen der ID-Nummer (CONTROLLER-ID) der
Fernbedienung können Sie mehrere Projektoren gemeinsam
oder einzeln mit einer einzigen Fernbedienung steuern.
Um mehrere Projektoren über die Fernbedienung zu steuern,
müssen Sie zunächst mithilfe der Fernbedienung die IDNummer (PROJEKTOR-ID) des Projektors auswählen.
Die ID-Nummern sollten zweistellige Zahlen zwischen „01“
und „63“ oder „ALL“ sein. Es können keine andere Zahlen
verwendet werden.
Wenn die Einstellung der CONTROLLER-ID nicht
erfolgreich war:
ID-Taste
Zahlentasten (0 bis 9)
ALL-Taste
Wichtige Hinweise:
• Um die Projektoren einzeln zu überwachen und zu
steuern, weisen Sie ihnen unterschiedliche PROJEKTORIDs zu.
• Durch Zuweisen von ALL können Sie die Projektoren
unabhängig von ihrer ID-Nummer überwachen und
steuern.
XX: Zeigt die ID-Nummer des Projektors. (Falls
die PROJEKTOR-ID „ALL“ lautet, wird „ALL“
angezeigt.)
YY: Zeigt die eingestellte CONTROLLER-ID an. (Falls
die CONTROLLER-ID „ALL“ lautet, wird „ALL“
angezeigt.)
ZZ: Zeigt die geänderte CONTROLLER-ID an. (Falls
die CONTROLLER-ID „ALL“ lautet, wird „ALL“
angezeigt.)
• Vor der Eingabe einer CONTROLLER-ID wird **
angezeigt. Wenn Sie eine Zahlentaste (0 bis 9)
drücken, wird zunächst die linke Stelle der IDNummer eingegeben.
Wichtige Hinweise:
• Die ID-Nummern sollten zweistellige Zahlen zwischen „01“
und „63“ sein. Andere Zahlen sind ungültig.
• Wenn die PROJEKTOR-ID-Nummer auf eine Zahl
zwischen „01“ und „63“ eingestellt wurde, können Sie
den Projektor steuern, indem Sie die CONTROLLER-ID
an die PROJEKTOR-ID-Nummer anpassen oder sie auf
„ALL“ setzen.
• Wennn die PROJEKTOR-ID-Nummer „ALL“ lautet,
können Sie den Projektor unabhängig von der
CONTROLLER-ID-Nummer mithilfe der Fernbedienung
steuern.
• Wenn die PROJEKTOR-ID-Nummer unbekannt ist, kann
der Projektor auch unabhängig von der ID-Nummer
gesteuert werden, indem die CONTROLLER-ID auf
„ALL“ gestellt wird.
Bei erfolgreicher Einstellung der CONTROLLER-ID:
PROJEKTOR-ID
XX
CONTROLLER-ID
(01 - 63/ALL)
YY → ZZ
FERTIG
ALL
3. Stellen Sie die PROJEKTOR-ID mittels der Tasten  oder
 ein.
1. Die Fernbedienung auf den Projektor richten und wie
unter „Einstellen der Fernbedienung“ verfahren.
YY → ZZ
Unter der eingegebenen CONTROLLER-ID erscheint
„FEHLER“.
• Das Dialogfenster zur ID-Einstellung verschwindet
nach 5 Sekunden automatisch.
• Sie können das Dialogfenster beenden, indem Sie
bei angezeigtem ID-Einstellungsdialogfenster eine
beliebige Taste mit Ausnahme der ID-Taste, der
Zahlentasten (0 bis 9) und der ALL-Taste drücken.
PROJEKTOR-ID
Einstellen mit Hilfe des Projektors
CONTROLLER-ID
(01 - 63/ALL)
XX
YY → ZZ
FEHLER
Sie können mehrere Projektoren einzeln überwachen und
steuern.
Die PROJEKTOR-IDs sollten zweistellige Zahlen zwischen
„01“ und „63“ oder „ALL“ sein. Es können keine anderen
Zahlen verwendet werden.
• Die voreingestellte PROJEKTOR-ID lautet ALL.
• Durch Zuweisen derselben PROJEKTOR-ID an mehrere
Projektoren können Sie diese Projektoren gemeinsam
überwachen und steuern.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das OPTIONEN-Menü.
2. Wählen Sie PROJEKTOR-ID durch drücken der - oder
-Taste aus.
1. Sie können die zweistellige Zahl einstellen, indem Sie die
Zahlentasten (0 bis 9) drücken und gleichzeitig die IDTaste auf der Fernbedienung gedrückt halten.
Alternativ können Sie auch die ALL-Taste drücken,
während Sie die ID-Taste auf der Fernbedienung
gedrückt halten.
• Sie können die ID-Nummer nur dann mithilfe
der Zahlentasten (0 bis 9) oder der ALL-Taste
einstellen, wenn Sie gleichzeitig die ID-Taste auf der
Fernbedienung gedrückt halten.
• Die ID-Nummer der Fernbedienung (CONTROLLER-ID)
kann unabhängig vom Projektor eingestellt werden, aber
wenn Sie die Fernbedienung während der Einstellung auf
den Projektor richten, können die Einstellungen auf der
Leinwand überprüft werden.
XX
PROJEKTOR-ID
CONTROLLER-ID
(01 - 63/ALL)
Einstellen von PROJEKTOR-IDs
Einstellen der Fernbedienung
PROJEKTOR-ID
Unter der eingegebenen CONTROLLER-ID erscheint
„FERTIG“.
• Das Dialogfenster zur ID-Einstellung verschwindet
nach 5 Sekunden automatisch.
• Sie können das Dialogfenster beenden, indem Sie
bei angezeigtem ID-Einstellungsdialogfenster eine
beliebige Taste mit Ausnahme der ID-Taste, der
Zahlentasten (0 bis 9) und der ALL-Taste drücken.
DE-10
Aufbau
Vor dem Aufbau
Bitte überprüfen Sie vor dem Aufbau die Umgebung, in welcher der Projektor eingesetzt werden soll.
Schlechte Umgebungsbedingungen können zu Beschädigungen oder Fehlfunktion des Projektors führen.
Umgebungsbedingungen für den Aufbau des Projektors
Die zulässige Betriebstemperatur ist je nach Einstellung von HÖHENMODUS verschieden.
Bei Verwendung im STANDARD-Modus liegt die zulässige Betriebstemperatur zwischen +5 und +40 °C.
Falls der Projektior im HÖHE (siehe Seite 13) benutzt wird, beträgt die Betriebstemperatur zwischen +5°C und +30°C,
und das Gerät darf nur waagrecht aufgestellt oder an der Decke montiert eingesetzt werden.
Einrichten der Projektionswand
Bringen Sie die Projektionswand senkrecht zum Projektor an. Wenn die Projektionswand nicht in solch eine Weise
angebracht werden kann, justieren Sie den Projektionswinkel des Projektors. (Siehe Seite 13.)
• Bringen Sie die Projektionswand so an, daß der Projektor in der gleichen Höhe zur Projektionswand projiziert und
horizontal zur Bildmitte der Projektionswand.
• Bringen Sie die Leinwand nicht an einem Ort an, an dem sie direkter Sonneneinstrahlung oder einer direkten
Lichtquelle ausgesetzt ist. Wenn Licht direkt auf der Leinwand reflektiert wird, erscheinen die projizierten Bilder
weißlich und sind schwer erkennbar.
Projektionswand und Projektionsdistanz
Beachten Sie die folgende Tabelle, um die Projektionsgröße und -entfernung festzulegen.
Frontprojektion
Frontprojektion, Deckenmontage
W
W1
W1
W
W1
H1
Mitte der Linse
H
H2
H1
H0
H
H0
H2
Mitte der Linse
W1
L
L
L
L
Maximaler Projektionsbereich
Maximaler Projektionsbereich
Korrelationstabelle zum Objektivversatz
Objektivversatz vertikal
Objektivversatz horizontal
60%
±0%
50%
±5%
20%
±20%
0%
±30%
-20%
±20%
-50%
±5%
-60%
±0%
* Die Werte des horizontalen und vertikalen Objektivversatzes können nicht gleichzeitig auf das Maximum eingestellt werden.
Größe der Leinwand
Diagonale
Breite
(W)
Abstand der Projektionswand (L)
Höhe
(H)
Am kürzesten
(Breit)
Am längsten
(Teleskop)
Linsenverschiebungs-Höhe
Standard
(H0)
H1
LinsenverschiebungsBreite (W1)
H2
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
m
Zoll
m
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
40
102
32
81
24
61
46
1,2
85
2,1
-12
-30
14
37
14
37
10
24
60
152
48
122
36
91
70
1,8
128
3,2
-18
-46
22
55
22
55
14
37
80
203
64
163
48
122
94
2,4
171
4,3
-24
-61
29
73
29
73
19
49
100
254
80
203
60
152
118
3,0
214
5,4
-30
-76
36
91
36
91
24
61
120
305
96
244
72
183
141
3,6
257
6,5
-36
-91
43
110
43
110
29
73
150
381
120
305
90
229
177
4,5
322
8,2
-45
-114
54
137
54
137
36
91
200
508
160
406
120
305
237
6,0
430
10,9
-60
-152
72
183
72
183
48
122
250
635
200
508
150
381
297
7,5
538
13,7
-75
-191
90
229
90
229
60
152
300
762
240
610
180
457
357
9,1
646
16,4
-90
-229
108
274
108
274
72
183
• Die o, g, Werte sind Näherungswerte und können von den aktuellen Meßwerten abweichen,
• Die Höhen- und Breitenangaben zur Objektivverstellung geben die Abstände zur werkseitig eingestellten Standardposition an.
• Abhängig von der Installation, kann warme Luft von den Luftauslaßöffnungen in die Lufteinlaßöffnung fließen . Hierdurch wird
der Projektor veranlaßt, „TEMPERATURE!!“ anzuzeigen und die Projektion wird gestoppt.
DE-11
Aufbau (Fortsetzung)
Einstellungen beim Aufbau
• Wird die ENTER-Taste gedrückt, während das
LENS SHIFT-Menü angezeigt wird, kann der
Shift-Modus zwischen NORMAL und FEIN
umgeschaltet werden bei Auswahl von NORMAL
wird das Objektiv mit den Tasten p, q, t bzw. u
beträchtlich verschoben. Bei Auswahl von FEIN
wird es nur geringfügig verschoben.
• Wird das ZOOM/FOCUS-Menü oder LENS
SHIFT-Menü angezeigt, während kein Videosignal
am Projektor anliegt, wird auf dem gesamten
Bildschirm ein Kreuzraster angezeigt.
• Geben Sie acht, dass Sie sich nicht in der
Objektivöffnung verfangen, wenn sich das Objektiv
bewegt.
• Während das Objektiv verschoben wird (LensShift), kann es sein, dass der Bildschirm flackert.
• Durch Drücken der TEST PATTERN-Taste an der
Fernbedienung wird das Testmuster angezeigt.
Bei jedem Drücken der TEST PATTERNTaste wird das Display in der Reihenfolge
„Kreuzschraffierung (grün)“ → „Kreuzschraffierung
(rot)“ → „Kreuzschraffierung (blau)“ → „vertikale
Farbbalken“ → „normales Menü“ → ...
umgeschaltet.
Wenn zu diesem Zeitpunkt die ZOOM/FOCUSTaste oder die LENS SHIFT-Taste gedrückt wird,
können Zoom, Fokus oder Objektiv-Verschiebung
mit Hilfe des angezeigten Testmuster einjustiert
werden.
• Wenn Sie versuchen, das Bild auf eine Position
einzustellen, die jenseits des Bewegungsbereichs
der Objektiv-Verschiebung liegt, beginnt die
Dreiecksmarkierung in der Dialogbox zu blinken.
Die Bildposition kann dann nicht weiter in die
Richtung der blinkenden Dreiecksmarkierung
verschoben werden.
Das Gerät einschalten
Falls das Gerät für bestimmte Einstellungen
eingeschaltet werden muss, schlagen Sie bitte auf den
folgenden Seiten nach.
• Das Stromkabel anstecken (siehe Seite 19)
• Das Gerät einschalten (siehe Seite 21)
• Das Gerät ausschalten (siehe Seite 22)
Einstellen der Position des
projizierten Bildes
Den Fokus einstellen.
Wenn danach das projizierte Bild über die Leinwand
hinausgeht, passen Sie die Position des Projektors an
oder stellen Sie mit LENS SHIFT die Position der Linse
neu ein.
1. Drücken Sie die ZOOM/FOCUS-Taste, um das
ZOOM/FOCUS-Menü anzuzeigen.
ZOOM
FOCUS
NORMAL
AUSWAHL : ENTER
2. Über die - oder -Taste können Sie das Bild
scharf stellen.
• Beim Drücken der ENTER-Taste während der
Anzeige des ZOOM/FOCUS-Menüs wird die
Anpassungsmethode zwischen NORMAL und
FEIN umgeschaltet. Bei Auswahl von NORMAL
erhöht sich die Geschwindigkeit des durch
die t- oder u-Taste gesteuerten Fokus. Bei
Auswahl von FEIN verringert sie sich.
3. Drücken Sie die LENS SHIFT-Taste.
• Das LENS SHIFT-Menü wird in der Mitte des
Bildschirms angezeigt.
Einstellung für AUTO POWER AUS
ändern
Das Gerät ist ab Werk auf AUTO POWER AUS
eingestellt.
Bitte ändern Sie falls notwendig die Einstellung für
AUTO POWER AUS.
(siehe Seite 33)
Änderung der Einstellung für AUTO POWER AUS
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das INSTALLATION-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt AUTO POWER AUS.
LENS
SHIFT
NORMAL
AUSWAHL : ENTER
AUTO POWER AUS
4. Um die Bildposition zu verstellen, drücken Sie die
Tasten p, q, t oder u.
• Durch Drücken der q-Taste bewegt sich das
Bild nach unten.
• Durch Drücken der p-Taste bewegt sich das
Bild nach oben.
• Durch Drücken der u-Taste bewegt sich das
Bild nach rechts.
• Durch Drücken der t-Taste bewegt sich das
Bild nach links.
5min
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
gewünschten Menüpunkt.
DE-12
Aufbau (Fortsetzung)
Den HÖHENMODUS einstellen
Berichtigen einer schiefen oder
verzerrten Bildanzeige
• Nehmen Sie die Einstellung für die Höhenlage, in
der Sie den Projektor einsetzen, im OPTIONENMenü unter dem Punkt HÖHENMODUS vor. Die
Grundeinstellung ist STANDARD.
• Wählen Sie für einen Ort zwischen 0m und 1500m
Höhe die Einstellung STANDARD.
• Wählen Sie für einen Ort zwischen 1500m und
2700m Höhe die Einstellung HÖHE.
Für beste Projektionsergebnisse sollten Sie das Bild
auf eine flache, in einem Winkel von 90° zum Boden
aufgestellte Projektionswand projizieren. Bei Bedarf
können Sie den Projektor mit den beiden Einstellfüßen
am Boden des Projektors in die erforderliche Position
neigen.
Wichtige Hinweise:
• Wenn an Orten mit über 1500m Höhenlage die
Einstellung STANDARD gewählt wird, kann dies zu
Beschädigungen und Fehlfunktion des Projektors
führen.
• Falls der Projektior im HÖHE benutzt wird, darf das
Gerät nur waagrecht aufgestellt oder an der Decke
montiert eingesetzt werden.
• Wenn Sie HÖHE bei HÖHENMODUS einstellen,
ändert sich LAMPENMODUS automatisch zu TIEF.
Projektionswand
1. Neigen Sie den Projektor im geeigneten Winkel.
2. Drehen Sie zur Feineinstellung die Einstellfüße.
Wichtige Hinweise:
• Transportieren Sie den Projektor nicht, wenn die
Einstellfüße ausgefahren sind. Die Einstellfüße
könnten sonst beschädigt werden.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das OPTIONEN-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt HÖHENMODUS.
HÖHENMODUS
Auf den projizierten Bilder sind feine
Streifen zu sehen
Dieses liegt an den Interferenzen der
Bildschirmoberfläche und ist keine Störung.
Ersetzen Sie die Projektionsfläche oder verändern
Sie den Fokus ein wenig. (Siehe Seite 12 bzgl.
Fokuseinstellung.)
STANDARD
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
HÖHENMODUS
HÖHENMODUS
STANDARD
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt STANDARD oder HÖHE .
5. Drücken Sie die ENTER-Taste.
Falls das Bild verzerrt ist
Falls da Bild verzerrt ist, passen Sie das Bild
mittels TRAPEZKORREKTUR, MEILENSTEIN oder
KISSENENTZERRUNG an.
Falls das Bild trapezförmig verzerrt ist, wählen Sie
TRAPEZKORREKTUR; um die Form des Bildes
anzupassen wählen Sie MEILENSTEIN; zur Kurrektur
des Bildes auf einer gewölbten Oberfläche wählen Sie
KISSENENTZERRUNG.
Das Menü wird durch die ENTER/GEOMETRYTaste am Gerät oder durch die GEOMETRY-Taste
der Fernbedienung aufgerufen. Durch wiederholtes
Drücken der Taste werden die Menüpunkte in der
Reihenfolge TRAPEZKORREKTUR, MEILENSTEIN,
KISSENENTZERRUNG, normales Bild,
TRAPEZKORREKTUR, ... durchlaufen.
BILD DREHEN einstellen
Stellen Sie die Invertierung des Bildes je nachdem wie
der Projektor ausgerichtet wurde im INSTALLATIONMenü unter dem Punkt BILD DREHEN ein. Die
Grundeinstellung ist AUS.
• Im Falle von waagrechter Aufstellung/
Frontprojektion wählen Sie bitte AUS.
• Im Falle von Deckenmontage/Frontprojektion
wählen Sie bitte SPIEGEL INVERS.
• Im Falle von waggrechter Aufstellung/
Rückprojektion wählen Sie bitte SPIEGEL.
• Im Falle von Deckenmontage/Rückprojektion
wählen Sie bitte INVERS.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das INSTALLATION-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt BILD DREHEN.
BILD DREHEN
Einstellfuß
AUS
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt AUS, SPIEGEL, INVERS oder SPIEGEL
INVERS.
DE-13
Aufbau (Fortsetzung)
Einstellung mittels TRAPEZKORREKTUR-Modus:
• Während der Ausführung der Anpassung
im TRAPEZKORREKTUR-Modus wird der
Anpassungswert angezeigt. Beachten Sie,
dass es sich bei diesem Wert nicht um den
Projektionswinkel handelt.
• Nach der Anpassung im TRAPEZKORREKTURModus nimmt die Auflösung ab. Außerdem können bei
komplizierten Mustern Streifen erscheinen, oder gerade
Linien können gekrümmt aussehen. Dabei handelt es
sich nicht um eine Fehlfunktion des Produkts.
• Nach einer Anpassung im TRAPEZKORREKTURModus kann das angezeigte Bild verzerrt erscheinen.
• Je nach Installationsbedingungen des Projektors
und Bildschirms kann u. U. kein vollständig
rechteckiges Bild und kein ordnungsgemäßes
Bildseitenverhältnis erzielt werden. Leichte
Verzerrungen können mit einer MEILENSTEINKorrektur beseitigt werden.
• Während der Anpassung im TRAPEZKORREKTURModus können aufgrund des projizierten
Videosignaltyps und der Einstellwerte der
TRAPEZKORREKTUR-Modusanpassung Störungen
auf der Projektionswand auftreten. Stellen Sie die
Anpassungswerte im TRAPEZKORREKTUR-Modus
in solchen Fällen auf Werte ein, bei denen das Bild
störungsfrei angezeigt wird.
• Bei kombinierter Ausführung von Anpassungen
im TRAPEZKORREKTUR-Modus und im
KISSENENTZERRUNG-Modus ist der
Anpassungsbereich enger als für den Fall einer
separaten Ausführung dieser Anpassungen.
Wenn eine TRAPEZKORREKTUR-Modus in der
Stärke 11 oder höher durchgeführt wurd, kann
keine KISSENENTZERRUNG-Korrektur mehr
durchgeführt werden.
• Wird die Anpassung im TRAPEZKORREKTURModus während der Verwendung eines optionalen
Objektivs vorgenommen, lässt sich möglicherweise
kein vollkommen rechteckiges Bild oder das
gewünschte Seitenverhältnis erzielen. Leichte
Verzerrungen können mit einer MEILENSTEINKorrektur beseitigt werden.
Die Projektionswand und der Projektor müssen
rechtwinklig zueinander aufgestellt werden, damit
die projizierten Bilder nicht trapezförmig erscheinen.
Wenn es nicht möglich ist, sie rechtwinklig zueinander
aufzustellen, drücken Sie die ENTER/GEOMETRYTatse am Projektor oder die ENTER/GEOMETRYTaste auf der Fernbedienung; dies ruft den
TRAPEZKORREKTUR-Modus auf. Korrigieren Sie die
Verzerrung dann mit den Tasten p, q, t oder u.
TRAPEZKORREKTUR
: 0
: 0
TRAPEZKORREKTUR
AUSWAHL : BLANK
Mit jedem Drücken der BLANK-Taste wechselt das
Anpassungsmenü nun wie folgt:
TRAPEZKORREKTUR → ZURÜCKSETZEN →
TRAPEZKORREKTUR ...
TRAPEZKORREKTUR-Menü
Sie können die Verzerrung vertikal oder horizontal in
Bezug auf die Mitte der Projektionswand korrigieren.
In den folgenden Fällen (für die Projektion von vorne):
Drücken Sie
die -Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Einstellung mittels MEILENSTEIN-Modus:
Diese Funktion wird benutzt, um eine Feineinstellung
der Bildform vorzunehmen. Das Menü wird durch die
ENTER/GEOMETRY-Taste am Gerät oder durch die
GEOMETRY-Taste der Fernbedienung aufgerufen, bis
der Menüpunkt MEILENSTEIN erscheint. Passen Sie
das Bild mittels der Tasten p, q, t oder u an.
Drücken Sie
die  -Taste.
Das Drücken der Tasten  oder  im ZURÜCKSETZENModus setzt die Verzerrungskorrektur zurück.
Wichtige Hinweise:
• Das beste Anpassungsergebnis wird erreicht,
wenn das Objektiv mittig in seitlicher Richtung und
oben in Längsrichtung positioniert wird (wenn der
Projektor auf dem Boden aufgestellt ist, bzw. im
unteren Bereich, wenn der Projektor an der Decke
installiert wurde). Bevor die Keystone-Korrektur zur
Beseitigung von Trapezverzerrungen durchgeführt
wird, stellen Sie die Position des Objektivs auf
die Werkseinstellung zurück. Verwenden Sie dazu
die Funktion LENS SHIFT RESET (siehe Seite 33).
Verschieben Sie das Objektiv anschließend mit der
Funktion LENS SHIFT nach oben (siehe Seite 12).
MEILENSTEIN
: 0
: 0
UNTEN RECHTS
AUSWAHL : BLANK
Mit jedem Drücken der BLANK-Taste wechselt das
Anpassungsmenü nun wie folgt:
UNTEN RECHTS→ UNTEN LINKS → OBEN RECHTS →
OBEN LINKS → ZURÜCKSETZEN → UNTEN RECHTS...
DE-14
Aufbau (Fortsetzung)
Einstellung mittels KISSENENTZERRUNGModus:
UNTEN RECHTS, UNTEN LINKS, OBEN RECHTS ,
oder OBEN LINKS-Menü
Sie können die horizontale oder die vertikale Position
der ausgewählten Ecke anpassen.
Beispiel: Anpassung der Position der oberen linken
Ecke (OBEN LINKS).
Drücken Sie
die  -Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Wenn Sie Bilder anpassen wollen, die auf eine
gekrümmte Fläche projiziert werden, drücken Sie
die ENTER/GEOMETRY-Tatse am Projektor oder die
GEOMETRY-Taste auf der Fernbedienung; dies ruft
den KISSENENTZERRUNG-Modus auf. Korrigieren Sie
die Verzerrung dann mit den Tasten p, q, t oder u.
Drücken Sie
die  -Taste.
KISSENENTZERRUNG
: 0
: 0
BOGEN
AUSWAHL : BLANK
Drücken Sie
die - Taste.
Mit jedem Drücken der BLANK-Taste wechselt das
Anpassungsmenü nun wie folgt:
Das Drücken der Tasten  oder  im ZURÜCKSETZENModus setzt die Verzerrungskorrektur zurück.
BOGEN → HORIZ. ORIG. → VERT. ORIG. →
ZURÜCKSETZEN → BOGEN...
Wichtige Hinweise:
• Nach der Anpassung im MEILENSTEIN-Modus nimmt
die Auflösung ab. Außerdem können bei komplizierten
Mustern Streifen erscheinen, oder gerade Linien
können gekrümmt aussehen. Dabei handelt es sich
nicht um eine Fehlfunktion des Produkts.
• Nach einer Anpassung im MEILENSTEIN-Modus
kann das angezeigte Bild verzerrt erscheinen.
• Während der Anpassung im MEILENSTEINModus können aufgrund des projizierten
Videosignaltyps und der Einstellwerte der
MEILENSTEIN-Modusanpassung Störungen auf
der Projektionswand auftreten. Stellen Sie die
Anpassungswerte im MEILENSTEIN-Modus in
solchen Fällen auf Werte ein, bei denen das Bild
störungsfrei angezeigt wird.
• Wenn die Form des Bildes oder das
Seitenverhältnis zu stark verzerrt ist, kann dies
u.U. nicht durch eine MEILENSTEIN-Korrektur
ausgeglichen werden.
BOGEN-Menü
Sie können die Krümmung vertikal oder horizontal in
Bezug auf die Mitte der Projektionswand korrigieren.
Drücken Sie
die -Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die  -Taste.
HORIZ. ORIG. oder VERT. ORIG.-Menü
Falls oben oder unten bzw. links oder rechts eine
leichte KISSENENTZERRUNG-Korrektur durchgeführt
wurde, können Sie die horizontale oder vertikale
Position des Nullpunkts für eine horizintale bzw.
vertikale Krümmung anpassen. Wenn die Bogen nicht
korrigiert wird, verändert sich das Bild nicht.
DE-15
Aufbau (Fortsetzung)
Anpassen des Nullpunkts für eine horizontale Krümmung
• Bei negativer (-) Anpassung der horizontalen
Krümmung (oder bei Anpassung der BOGEN in
Richtung q)
• Bei positiver (+) Anpassung der horizontalen
Krümmung (oder bei Anpassung der vertikalen
BOGEN in Richtung u)
Drücken Sie
die -Taste.
Drücken Sie
die -Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die  -Taste.
• Bei positiver (+) Anpassung der horizontalen
Krümmung (oder bei Anpassung der BOGEN in
Richtung p)
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die - Taste.
Drücken Sie
die  -Taste.
Das Drücken der Tasten  oder  im ZURÜCKSETZENModus setzt die Verzerrungskorrektur zurück.
Wichtige Hinweise:
• Nach der Anpassung im KISSENENTZERRUNGModus nimmt die Auflösung ab. Außerdem können bei
komplizierten Mustern Streifen erscheinen, oder gerade
Linien können gekrümmt aussehen. Dabei handelt es
sich nicht um eine Fehlfunktion des Produkts.
Drücken Sie
die -Taste.
• Nach einer Anpassung im KISSENENTZERRUNGModus kann das angezeigte Bild verzerrt erscheinen.
• Je nach Installationsbedingungen von Projektor
und Projektionswand und je nach der Stärke
der KISSENENTZERRUNG-Korrektur kann
Drücken Sie
Drücken Sie
u.U. kein vollkommen rechteckiges Bild oder
die - Taste.
die - Taste.
das gewünschte Seitenverhältnis nicht erzielt
Drücken Sie
die  -Taste.
werden. Leichte Verzerrungen können mit einer
MEILENSTEIN-Korrektur beseitigt werden.
• Während der Anpassung im
KISSENENTZERRUNG-Modus können
aufgrund des projizierten Videosignaltyps und
Anpassen des Nullpunkts für eine vertikale Krümmung
der Einstellwerte der KISSENENTZERRUNG• Bei negativer (-) Anpassung der horizontalen
Modusanpassung Störungen auf der
Krümmung (oder bei Anpassung der BOGEN in
Projektionswand auftreten. Stellen Sie die
Richtung t)
Anpassungswerte im KISSENENTZERRUNGModus in solchen Fällen auf Werte ein, bei denen
das Bild störungsfrei angezeigt wird.
• Bei kombinierte Ausführung von Anpassungen
im TRAPEZKORREKTUR-Modus und im
Drücken Sie
KISSENENTZERRUNG-Modus ist der
die -Taste.
Anpassungsbereich enger als für den Fall einer
separaten Ausführung dieser Anpassungen. Beachten
Sie, dass eine TRAPEZKORREKTUR-Korrektur
nicht mehr durchgeführt werden kann, wenn im
KISSENENTZERRUNG-Modus eine Krümmung mit
Drücken
Sie
Drücken Sie
die - Taste.
die - Taste.
einem Wert von 16 oder höher eingestellt wurde.
Drücken Sie
• Wird die Anpassung im KISSENENTZERRUNGdie  -Taste.
Modus während der Verwendung eines optionalen
Objektivs vorgenommen, lässt sich möglicherweise
kein vollkommen rechteckiges Bild oder das
gewünschte Seitenverhältnis erzielen. Leichte
Verzerrungen können mit einer MEILENSTEINDE-16 Korrektur beseitigt werden.
Aufbau (Fortsetzung)
Frontprojektion, Deckenmontage
Rückprojektion
Zur Deckenmontage wird das für diesen Projektor
konzipierte Deckenmontage-Set benötigt. Wenden
Sie sich zur Installation an einen Spezialisten. Weitere
Informationen erhalten Sie von Ihrem Händler.
• Die Gewährleistung für diesen Projektor gilt nicht
für Schäden, die durch die Verwendung nicht
empfohlener Deckenbefestigungssätze oder die
Installation des Deckenmontage-Sets an einer nicht
dafür geeigneten Stelle verursacht werden.
Wenden Sie sich zur Installation an einen Spezialisten.
Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Händler.
• Bei Rückprojektion muss BILD DREHEN im
INSTALLATION-Menü auf SPIEGEL eingestellt
werden. Siehe Seite 33.
Achtung:
• Wenn Sie den Projektor direkt auf einen Teppich
stellen, wird die von den Ventilatoren erzeugte
Luftzirkulation beeinträchtigt und es können
Schäden und Fehlfunktionen auftreten. Stellen Sie
den Projektor deshalb auf eine harte Unterlage, um
die erforderliche Luftzirkulation zu gewährleisten.
• Stellen Sie den Projektor mindestens 50 cm von
einer Wand entfernt auf, damit die Luftzirkulation
die durch die Lufteinlass- und Luftauslassgitter
gewährleistet wird, nicht blockiert werden.
• Verwenden Sie den Projektor nicht an den folgenden
Orten und in der folgenden Art und Weise, da dies
zu Brand oder Stromschlag führen kann.
• In staubiger oder feuchter Umgebung.
• In einer seitlichen Position, oder mit dem Objektiv
nach unten.
• In der Nähe von Heizungen.
• In einer öligen, rauchigen oder feuchten
Umgebung, wie z. B. eine Küche.
• In direktem Sonnenlicht.
• Wo es zu hohen Temperaturen kommen kann, wie
z. B. in einem geschlossenen Auto.
• Wo die Temperatur unter +5°C fällt oder über
+40°C steigt.
• Bei Benutzung im HÖHE.
∙ Wo die Temperatur unter +5°C fällt oder über
+30°C steigt.
∙ Bei Aufstellungsarten außer waagrechter
Aufstellung und Deckenmontage.
• Blattpflanzen und Haustiere müssen vom Projektor
ferngehalten werden. Die Temperatur an den
Luftauslassöffnungen und am Gehäuse über
den Auslassöffnungen können stark ansteigen.
Besondere Vorsicht ist bei Kleinkindern geboten.
• Wird der Projektor mit Deckenmontage verwendet,
muss die Option BILD DREHEN im INSTALLATIONMenü auf SPIEGEL INVERS eingestellt werden.
Siehe Seite 33.
• Bei der Deckenmontage des Projektors können
die projizierten Bilder dunkler erscheinen als bei
der Aufstellung auf einem Tisch. Dies ist keine
Fehlfunktion des Gerätes.
• Bitten Sie Ihren Fachmann, einen
Stromunterbrecher zu montieren. Wenn Sie
den Projektor nicht benutzen, seien Sie sicher,
das die Netzspannung durch den Unterbrecher
abgeschaltet ist.
• Bringen Sie den Projektor nicht an einem Ort an, an
dem sich Ventilatoren zur Entlüftung befinden oder
in der Nähe einer Klimaanlage. Das Gerät könnte
beschädigt werden.
• Bringen Sie den Projektor nicht in der Nähe eines
Feuermelders an, weil die heiße Luft de Projektors
diesen auslösen könnte.
Achtung:
• Die Installation muss von einem qualifizierten
Fachmann durchgeführt werden.
Soll der Projektor mit dem Deckenmontage-Set
an der Decke montiert werden, wird empfohlen,
Montage-Set und Projektor zusätzlich zu den
Befestigungsschrauben des Montage-Sets mit
Metallstangen oder Drähten zu sichern, um
Herunterfallen des Projektors bei einem Erdbeben
oder durch andere Ursachen zu verhindern.
Verwenden Sie zu diesem Zweck Metallstangen,
Drähte oder Schrauben, die eine Last von
mindestens 140 kgf tragen können. Wenn Sie
Metalldrähte verwenden, befestigen Sie ein Ende
am Einstellfuß des Projektors, und das andere Ende
am Montage-Set. Vergewissern Sie sich in diesem
Fall, dass kein Strom aufgrund eines Stromlecks
oder einer anderen Ursache durch das Montage-Set
fließt.
Wichtige Hinweise:
• Es wird empfohlen den Projektor nicht in einer
Höhenlage von 2700 Meter oder höher zu betreiben.
(Wird das Produkt auf einer Höhe zwischen
1500 und 2700 Metern über dem Meeresspiegel
verwendet, muss der HÖHENMODUS auf HÖHE
gesetzt werden.) Die Lebensdauer des Projektors
könnte durch den Betrieb in einer Höhenlage von
2700 Meter und höher beeinträchtigt werden.
DE-17
Anschließen an einem Computer
A. Anschließen des Projektors an einen Computer
Vorbereitung:
• Überprüfen Sie, ob der Projektor und der Computer ausgeschaltet ist.
• Wenn Sie den Projektor an einen Desktopcomputer anschließen, trennen Sie das Computerkabel, das an den
Monitor angeschlossen ist.
Computer
Für analoge Anschlüsse:
(Für Anwendung des COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN
1-Anschluss.)
COMPUTER/
1. Verbinden Sie das eine Ende des mitgelieferten
COMPONENT/
1
VIDEO IN 1
Computerkabels mit dem COMPUTER/COMPONENT/
VIDEO IN 1-Anschluss am Projektor.
Zum
2
Monitoranschluss 2. Verbinden Sie das andere Ende des Computerkabels mit
dem Monitoranschluss am Rechner.
• Wenn Ihr Computer ein Analoges Videosignal liefert,
betätigen Sie die COMPUTER 1-Taste der Fernbedienung.
Computerkabel
Computer
R/PR G/Y B/PB H/HV V
COMPUTER/
COMPONENT/
VIDEO IN 2
1
Zum
Monitoranschluss
(5 BNC)
2
V H/HV B/PB G/Y R/PR
BNC Kabel (Zubehör)
Computer
COMPUTER/
COMPONENT/
VIDEO DVI-D IN
(HDCP)
1
2
Zum DVI
DVI-Kabel (Zubehör)
Computer
AUDIO IN 1/2
1
AUDIO OUT
PC-Audiokabel
(Zubehör)
2
Zum
Audioausgang
Für analoge Anschlüsse:
(Für Anwendung des COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN
2-Anschluss .)
1. Schließen Sie das eine Ende eines handelsüblichen BNCKabels an das COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN
2-Anschluss des Projektors an.
2. Schließen Sie das andere Ende des BNC-Kabels an das
Terminal 5 BNC des Monitor-Ports am Computer an.
• Wenn Ihr Computer ein Analoges Videosignal liefert,
betätigen Sie die COMPUTER 2-Taste der Fernbedienung.
Für digitale Anschlüsse:
1. Schließen Sie das eine Ende eines im Handel erhältlichen
DVI- Kabel an den COMPUTER/COMPONENT/VIDEO
DVI-D IN (HDCP)-Anschluss des Projektors an.
2. Schließen Sie das andere Ende des DVI Kabel an den DVIAnschluss des Computers an.
• Wenn Sie sich Bilder ansehen, von einem digital
verbundenen Computer geliefert werden, betätigen Sie die
DVI-D(HDCP)-Taste auf der Fernbedienung.
• Schalten Sie zuerst den Projektor aus, bevor sie den
Computer ausschalten.
Für den Audioanschluss:
1. Schließen Sie das eine Ende eines handelsüblichen PCAudiokabels an das Terminal AUDIO IN 1/2 am Projektor an.
2. Schließen Sie das andere Ende des PC-Audiokabels an
das Audio-Ausgangsterminal am Computer an.
• Dieser Projektor ist mit einer Stereo-Stiftbuchse als
Audioeingang ausgestattet. Überprüfen Sie den Typ
der Audio-Ausgangsbuchse des angeschlossenen
Computers und bereiten Sie ein passendes Kabel für den
Anschluss vor. Manche Computer verfügen nicht über
eineAudioausgangsbuchse.
• Der Lautsprecherausgang ist mono.
• Nur wenn STANDBY MODUS auf STANDARD gesetzt ist,
wird im Einschaltbereitschafts-Modus das Audiosignal über
den AUDIO OUT-Anschluss abgegeben.
• Zusätzliche Anschlußstücke, wie ein Adapterstecker und ein analoger RGB Ausgangsadapter, sind notwendig je
nach der Art des angeschlossen Computers.
• Das benutzen eines längeren Kabels, anstatt des mitgelieferten Kabel, kann die Qualität der projizierten Bilder beeinflussen.
• Bilder werden möglicherweise nicht korrekt dargestellt, dieses ist abhängig vom Typ des angeschlossenen Computers.
• Bei Auswahl des DVI-D-Signals als Eingangsquelle stehen einige Signaleinstellungsmenüs nicht zur Verfügung.
• Lesen Sie auch die Anweisung in der Bedienungsanleitung des angeschlossen Gerätes.
• Treten Sie mit Ihrem Händler in Verbindung für weitere Details zum Anschluss.
DE-18
Anschließen an einem Computer (Fortsetzung)
Monitor
1
Für Monitoranschluss:
1. Schließen Sie das Computerkabel vom Monitor an den
MONITOR OUT-Anschluss des Projektors an.
• Nur wenn STANDBY MODUS auf STANDARD gesetzt ist,
wird im Einschaltbereitschafts-Modus das Videosignal über
den MONITOR OUT-Anschluss abgegeben.
MONITOR OUT
Computerkabel
Zum
Audioeingang
1
2
AUDIO OUT
Audio-Kabel (Zubehör)
Für die Verbindung mit dem Audioausgang:
1. Verbinden Sie das eine Ende eines marktüblichen
Audiokabels mit dem AUDIO OUT-Anschluss des
Projektors.
2. Verbinden Sie das andere Ende (weiß und rot) des
Audiokabels mit den Audioeingängen (L, R) der
Audioanlage.
• Wenn Sie das Audiokabel mit dem AUDIO OUT-Anschluss
verbinden, wird der Lautsprecher stummgeschaltet.
Über DDC
Der COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN 1-Anschluss dieses Projektors erfüllt die DDC1/2B-Norm und der
COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D IN (HDCP)-Anschluss erfüllt die DDC2B-Norm. Wenn Sie einen Computer,
der diese Norm unterstützt, an diese Buchse angeschlossen haben, lädt der Computer die Daten von diesem
Projektor automatisch und bereitet die Ausgabe der entsprechenden Bilder vor.
• Wenn Sie einen Computer, der diese Norm unterstützt, an diese Buchse angeschlossen haben, stecken Sie zuerst
das Projektor-Netzkabel in die Steckdose und starten erst dann den Computer.
B. Anschluss des Netzkabels
• Um bei Betriebsproblemen mit dem Projektor einen ordnungsgemäßen Schutz zu gewährleisten, sollten Sie für
die Stromversorgung des Projektors eine Netzsteckdose mit Erdschlussschalter verwenden. Ist eine derartige
Steckdose nicht vorhanden, dann beauftragen Sie Ihren Fachhändler mit der entsprechenden Installation.
1. Stecken Sie das Netzanschlußkabel in den Netzanschluß
des Projektors.
2. Stecken Sie den Netzstecker des Netzanschlußkabels in
die Netzsteckdose.
Erdungsanschluss
2
1
Netzkabel (Beispiel)
• Eines der Netzkabel für USA, Europa, UK und Südkorea wird entsprechend mitgeliefert.
• Dieser Projektor benötigt den 3-poligen Netzstecker mit Erdung. Entfernen Sie nicht den Erdungspol vom
Netzstecker. Wenn der Netzstecker nicht Ihre Wandsteckdose passt, bitten Sie einen Elektriker die Steckdose zu
ändern.
• Falls das Netzkabel für die USA mit diesem Projektor mitgeliefert wurde, schließen Sie dieses Kabel niemals an
eine Steckdose oder Spannungsversorgung mit einer anderen Spannung oder Frequenz als angegeben an. Wenn
Sie einen Stromanschluss mit einer anderen Spannung verwenden, ist ein separates Netzkabel erforderlich.
• Verwenden Sie zur Vermeidung von Feuer oder elektrischem Schlag nur Wechselspannung mit 100-240 V 50/60 Hz.
• Stellen Sie keine Gegenstände auf das Netzkabel und stellen Sie den Projektor nicht in der Nähe von
Wärmequellen auf, um eine Beschädigung des Netzkabels zu vermeiden. Sollte das Netzkabel einmal beschädigt
sein, beauftragen Sie Ihren Händler mit dem Austausch, um sowohl Feuer als auch elektrische Schläge zu
vermeiden.
• Das Netzkabel darf nicht verändert werden. Ein verändertes Netzkabel kann Feuer oder elektrischen Schlag
verursachen.
DE-19
Anschließen an einem Computer (Fortsetzung)
Achtung:
• Stecken Sie das Netzkabel fest ein. Ziehen Sie beim Ausstecken nicht an den Netzkabeln sondern nur an den
Netzsteckern.
• Das Netzkabel darf nie mit nassen Händen ein- oder ausgesteckt werden. Ein Elektroschock könnte die Folge
sein.
• Schalten Sie die Stromversorgung nicht ein, bevor Sie das Objektiv angebracht haben. Andernfalls fällt das Licht
der Objektivlampe direkt auf das Gehäuse, wodurch dieses durch die hohen Temperaturen deformiert werden
kann.
• Bevor der Projektor an einem anderen Ort aufgestellt wird, muss die Stromversorgung ausgeschaltet und das
Netzkabel aus der Wandsteckdose abgezogen werden; danach alle anderen angeschlossenen Kabel abziehen.
Wenn dies nicht beachtet wird, kann das Netzkabel beschädigt werden, was einen Brand oder Elektroschock
verursachen könnte.
• Wenn sich Staub oder metallische Ablagerungen an den Polen des Netzsteckers oder in deren Nähe angesammelt
haben, muss das Netzkabel abgezogen und die Anschlüsse mit einem trockenen Lappen gereinigt werden.
Wenn der Projektor weiterhin verwendet wird, ohne die Anschlüsse zu reinigen, kann dies einen Brand oder einen
Elektroschock zur Folge haben. Der Netzstecker sollte in periodischen Abständen oder mindestens einmal im Jahr
gereinigt werden.
• Wenn der Projektor für längere Zeit nicht verwendet werden soll, muss unbedingt das Netzkabel aus der
Wandsteckdose herausgezogen werden. Bei Nichtbeachtung könnte ein Brand die Folge sein.
C. Installieren Sie den Anschlussdeckel
Der Projektor umfasst eine Anschlussabdeckung. Ggf. müssen Sie die Anschlussabdeckung an dem Projektor
installieren.
1. Bringen Sie die zwei Haken der Anschlussabdeckung an
dem Projektor an.
2. Ziehen Sie die Klemmschrauben (a) fest an.
(a)
Wichtige Hinweise:
• Tragen Sie den Projektor nicht an der Terminalabdeckung.
• Wenn die Anschlussabdeckung angebracht wird,
funktioniert die Fernbedienung von hinten möglicherweise
nicht richtig.
DE-20
Anschließen an einem Computer (Fortsetzung)
D. Vorbereiten der Projektion
Vorbereitung:
• Nehmen Sie den Objektivdeckel ab.
POWER-Taste
(ON/STANDBY)
POWER-Taste (ON/STANDBY)
COMPUTER 1, 2-Tasten
p, q, t, u-Tasten
POWER-Anzeige
STATUS-Anzeige
COMPUTER/DVI-D-Taste
p, q, t, u-Tasten
ENTER-Taste
DVI-D(HDCP)Taste
ENTER-Taste
LENS SHIFT-Taste
ZOOM/FOCUS-Taste
ZOOM/FOCUS-Taste
LENS SHIFT-Taste
1. Die POWER-Anzeige muss rot aufleuchten.
• Wenn der Projektor ausgeschaltet worden ist, bevor die Lampe ganz abgekühlt ist, kann es sein, dass beim
nächsten Einstecken des Netzkabels die Ventilatoren starten und die POWER-Taste nicht funktioniert. (Die
STATUS-Anzeige, blinkt grün). Warten Sie in diesem Fall, bis die Ventilatoren nicht mehr laufen und drücken
dann die POWER-Taste, damit die POWER-Anzeige aufleuchtet.
2. Schalten Sie die angeschlossenen Computer ein.
3. Drücken Sie die POWER-Taste.
• Es kann ungefähr 1 Minute dauern bis die Lampe leuchtet.
• In einigen Fällen kann es passieren, das die Lampe nicht leuchtet. Bitte warten Sie einige Minuten und
versuchen Sie es dann noch einmal.
• Das Objektiv nicht bei eingeschalteter Lampe mit dem Objektivdeckel abdecken.
• Nachdem die POWER-Taste gedrückt, kann es zu flackernden Bildern kommen, bevor sich die Lampe
stabilisiert. Dies ist keine Fehlfunktion des Gerätes.
• Unabhängig von der Einstellung für LAMPENMODUS, wird der Lampenmodus TIEF bei jedem Einschalten des
Projektors standardmäßig aktiviert. Ist der LAMPENMODUS auf STANDARD eingestellt, dann wechselt der
Lampenmodus ungefähr 2 Minuten nach dem Einschalten von TIEF in STANDARD.
• Der Projektor beginnt mit dem Aufwärmen, wenn die POWER-Taste gedrückt worden ist. Während dieser
Aufwärmphase können Bilder dunkler erscheinen und Steuerbefehle werden nicht angenommen.
• Durch rotes Blinken zeigt die STATUS-Anzeige an, dass die Projektorlampe bald ausgetauscht werden sollte.
Tauschen Sie die Lampe aus, wenn die STATUS-Anzeige rot blinkt. (Siehe Seite 62.)
4. Drücken Sie die ZOOM/FOCUS-Taste, um das ZOOM/FOCUS-Menü anzuzeigen.
5. Über die - oder -Taste können Sie das Bild scharf stellen.
• Beim Drücken der ENTER-Taste während der Anzeige des ZOOM/FOCUS-Menüs wird die
Anpassungsmethode zwischen NORMAL und FEIN umgeschaltet. Bei Auswahl von NORMAL erhöht sich die
Geschwindigkeit des durch die t- oder u-Taste gesteuerten Fokus. Bei Auswahl von FEIN verringert sie sich.
6. Wählen einer Eingangsquelle.
• Drücken Sie die COMPUTER/DVI-D-Taste am Projektor oder die COMPUTER 1-, COMPUTER 2- oder DVID(HDCP)-Taste auf der Fernbedienung, die dem verwendeten Anschluss zugeordnet ist.
• Bei jedem Drücken der COMPUTER/DVI-D-Taste am Projektor wird die Signalquelle zwischen COMPUTER 1,
COMPUTER 2 und DVI umgeschaltet.
• Der Projektor wählt das geeignete Signalformat automatisch. Das eingestellte Signalformat wird auf der
Projektionswand angezeigt.
• Sie können die Eingangsquelle während der Anzeige des Menüs nicht ändern.
• Abhängig von der Art des Eingangssignals kann es einige Zeit dauern, bis ein Bild projiziert wird. Dieses ist
keine Fehlfunktion.
• Können einige Videosignale möglicherweise nicht, abhängig von der Art des Eingangssignals, projiziert werden.
In solch einem Fall betätigen Sie die AUTO POSITION-Taste. (Siehe Seite 23.)
• Wenn Sie COMPUTER 1 oder COMPUTER 2 als Eingangsquelle wählen, werden über den Computer gelieferte
Bilder unter Umständen mit einem Flackern angezeigt. Drücken Sie in diesem Fall die - oder -Taste auf der
Fernbedienung, um das Flackern zu verringern. (Feinabstimmung)
7. Damit Ihre Bilder in der spezifizierten Größe projiziert werden können, achten Sie auf einen optimalen
Projektionsabstandes des Projektors.
DE-21
Anschließen an einem Computer (Fortsetzung)
8. Positionieren Sie den Projektor so, daß der Projektor und die Projektionsfläche senkrecht zueinander sind. (Siehe
Seite 11.)
• Wenn der Projektor nicht senkrecht zur Projektonsfläche gebracht werden kann, justieren Sie den
Projektionwinkel. (Siehe Seite 13.)
9. Drücken Sie die ZOOM/FOCUS-Taste, um das ZOOM/FOCUS-Menü anzuzeigen.
10.Über die - oder -Taste können Sie die Vergrößerung des Bildes wählen.
• Beim Drücken der ENTER-Taste während der Anzeige des ZOOM/FOCUS-Menüs wird die
Anpassungsmethode zwischen NORMAL und FEIN umgeschaltet. Bei Auswahl von NORMAL erhöht sich die
Geschwindigkeit des durch die - oder -Taste gesteuerten Zooms. Bei Auswahl von FEIN verringert sie sich.
11.Drücken Sie die LENS SHIFT-Taste. Das LENS SHIFT-Menü wird in der Mitte des Bildschirms angezeigt.
12.Drücken Sie die p- oder q-Taste, um die vertikale Position einzustellen und die - oder -Taste, um die
horizontale Position des angezeigten Bildes einzustellen.
• Wir das Bild nicht auf dem Bildschirm angezeigt, justieren Sie den Projektionswinkle. Führen Sie bei Bedarf die
Keystone-Korrektur durch. (Siehe Seite 14.)
Wiederholen Sie ggf. die Schritte 4, 5 und 9 bis 12.
Wichtige Hinweise:
• Focus, Zoom und Linsenposition lassen sich nur im normalen Bildmodus einstellen.
• Folgt die 16:9-Bildanzeige auf längere 4:3-Bildanzeige, so können Nachbilder der schwarzen Streifen auf dem
4:3-Bildschirm erscheinen. (Siehe Seite 59.)
Ausschalten:
13.Drücken Sie die POWER-Taste.
• Eine Bestätigung wird auf der Projektionsfläche angezeigt.
• Um diesen Vorgang zu löschen, lassen Sie den Projektor eine Zeitlang stehen und drücken Sie dann eine
beliebige Taste außer der POWER-Taste.
14.Drücken Sie die POWER-Taste erneut.
• Die Lampe erlischt und der Projektor wechselt im Bereitschaftsmodus. Im Bereitschaftsmodus blinkt die
STATUS-Anzeige grün.
15.Warten Sie ca. zweieinhalb Minuten, bis die STATUS-Anzeige erlischt.
• Während diesem Zeitraum von zweieinhalb Minuten im Bereitschaftsmodus dreht sich das Ansaug- und
Abluftgebläse, um die Lampe zu kühlen.
• Mit steigender Temperatur um den Projektor drehen sich die Ventilatoren schneller.
• Das laute Ventilatorgeräusch beim Kühlen ist kein Anzeichen für eine Störung.
16.Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
• Die POWER-Anzeige erlöscht.
• Wenn das Netzkabel versehentlich ausgesteckt wird, während die Zu- und Ablüfter noch laufen oder die Lampe
noch leuchtet, lassen Sie den ausgeschalteten Projektor 10 Minuten abkühlen. Drücken Sie zum erneuten
Einschalten der Lampe die POWER-Taste. Leuchtet die Lampe nicht sofort auf, drücken Sie einige Minuten
später erneut die POWER-Taste. Ersetzen Sie die Lampe, falls sie immer noch nicht leuchtet.
• Setzen Sie den Deckel auf das Objektiv, damit es vor Staub geschützt ist.
• Trennen Sie, wenn es nötig sein sollte, nach dem Abtrennen des Netzkabels die Kabel vom Computer ab.
Direktabschaltung
Der Projektor kann ausgeschaltet werden, indem einfach das Netzkabel abgezogen wird; es ist dann nicht
erforderlich, die POWER-Taste zu drücken.
• Schalten Sie wärhend dem Blinken der STATUS-Anzeige nach Aufleuchten der Lampe den Projektor nicht aus,
weil dadurch die Lebensdauer der Lampe verkürzt werden könnte.
• Schalten Sie den Projektor unmittelbar nach dem Ausschalten wieder ein, weil dadurch die Lebensdauer der
Lampe verkürzt werden könnte. (Warten Sie ca. 10 Minuten vor dem Wiedereinschalten des Projektors.)
• Vergessen Sie nicht vor dem Ausschalten des Projektors das Menü-Bildschirm zu schließen. Wenn Sie den
Projektor ohne vorerst den Menü-Bildschirm zu schließem ausschalten, könnten die Einstelldaten verloren gehen.
• Wenn Sie den Projektor ausschalten während der Projekto über die Netzfunktion gesteuert wird, könnte die
Anwendersoftware, wie z.B. ProjectorView ausfallen. Daten wie Betriebszeit und Temperaturanzeige ändern sich
u.U. nicht. Schließen Sie in diesem Fall den Browser und starten Sie erneut.
• Schalten Sie den Projektor nicht aus, während der Filter abrollt (während die FILTER-Anzeige grün blinkt).
DE-22
Anschließen an einem Computer (Fortsetzung)
Das Bild vorübergehend abschalten (FREI)
Durch Drücken der BLANK-Taste werden die Video- und Audiosignale vorübergehend ausgeschaltet. Aus dem
Innern des Projektors ist ein Betriebsgeräusch zu hören. Drücken Sie die BLANK-Taste erneut, um Bild und Ton
wiederherzustellen.
• Sie können das Startbild optional verändern. Siehe Seite 33.
• Durch Drücken der BLANK-Taste wird der Ton von dem AUDIO OUT-Anschluss ebenfalls auf stumm geschaltet.
AUTO POSITION-Taste
Wird das Bild bei ausgewähltem Eingang Computer nicht in der richtigen Position projiziert, befolgen Sie die
nachstehenden Schritte.
1. Projizieren Sie ein helles Bild, das so viel Text und Zeichen wie möglich enthält.
2. Schalten Sie den Bildschirmschoner aus, falls er aktiv ist.
3. Drücken Sie die AUTO POSITION-Taste. Der Projektor stellt automatisch die optimale Positionseinstellungen für das Eingangssignal her.
• Wenn das projizierte Bild selbst nach mehrmaligem Drücken der AUTO POSITION-Taste nicht ordnungsgemäß
positioniert ist, führen Sie bitte das Verfahren zur Einstellung von Computerbildern durch. (Siehe Seiten 42 und 43.)
• Wenn Sie dieses Verfahren mit einem dunklen Bild durchführen, kann das Bild nicht richtig positioniert werden.
Wenn sie ein Notebook anschließen:
Wenn der Projektor an einen Notebook angeschlossen wird, können die Bilder möglicherweise in einigen Fällen
nicht projiziert werden. In diesem Fall stellen Sie das Ausgangssignal am Notebook auf extern. Das umstellen des
Ausganssignals schwankt abhängig vom Typ des genutzten Notebooks. Beachten Sie die Bedienungsanleitung Ihres
Notebooks.
Beispiel für die Einstellung des externen Ausganges
Drücken Sie die [Fn] Taste und eine weitere Taste [F1] to [F12] zur gleichen Zeit. (Welche Funktionstaste gedrückt
werden muß, hängt vom jeweiligen Typ des Notebooks.)
Einstellen der Auflösung
Wenn die Auflösung des Computers nicht mit derjenigen des Projektors übereinstimmt, kann es zu einer
Verdunkelung der projizierten Bilder kommen. Stellen Sie deshalb sicher, dass beide Geräte dieselbe Auflösung
aufweisen (siehe Seite 64). Die genaue Vorgehensweise zur Änderung der Ausgabeauflösung Ihres Computers
erfahren Sie vom jeweiligen Hersteller.
DE-23
Anschließen an einer Videoquelle
A. Anschließen des Projektors an Videogeräte
Vorbereitung:
• Überprüfen Sie, ob der Projektors und die Videoquelle ausgeschaltet sind.
Anschluss an einen Videospieler usw.
Videospieler usw.
BNC-Kabel (Zubehör)
Zum Videoausgängen
1
BNC-RCA-Stecker
(Zubehör)
Zum VIDEO-INAnschluss
Zu der
Audioausgängen
4
Audio-Kabel
(Zubehör)
Zu der
Audioeingängen
3
Videospieler usw.
S-Video-kabel (Zubehör)
1
Zum S-Videoausgang
der
2 Zu
Audio-
ausgängen
Zum S-VIDEO
IN-Anschluss
Zu der
Audioeingängen
3
4
Audio-Kabel
(Zubehör)
1. Schließen Sie ein Ende eines im Handel erhältlichen BNCKabels am VIDEO IN-Anschluss des Projektors an.
2. Schließen Sie das andere Ende des BNC-Kabels am
Videoausgang des Videogeräts an.
3. Schließen Sie ein Ende eines im Handel erhältlichen
Audiokabels an den Audioeingängen (L/MONO, R) des
Projektors an.
4. Schließen Sie das andere Ende des Audiokabels an den
Audioausgängen (L, R) des Videogeräts an.
Verfügt die Videokomponente über einen S-Videoausgang,
sind folgende Verbindungen herzustellen:
1. Schließen Sie ein Ende eines im Handel erhältlichen
S-Videokabels am S-VIDEO IN-Anschluss des Projektors an.
2. Schließen Sie das andere Ende des S-Videokabels am
S-Videoausgang des Videogeräts an.
3. Schließen Sie ein Ende eines im Handel erhältlichen
Audiokabels an den Audioeingängen (L/MONO, R) des
Projektors an.
4. Schließen Sie das andere Ende des Audiokabels an den
Audioausgängen (L, R) des Videogeräts an.
• Wenn Sie ein monofones Videogerät anschließen, verwenden Sie den weißen (L) Anschluss für das Audiokabel.
(Auf den Kanälen L und R des AUDIO OUT-Anschlüsse wird dasselbe Audiosignal ausgegeben.)
• Lesen Sie auch die Anweisung in der Bedienungsanleitung des angeschlossen Gerätes.
• Treten Sie mit Ihrem Händler in Verbindung für weitere Details zum Anschluss.
Wenn ein TV Tuner oder ein VCR angeschlossen wird:
Bei Verwendung dieses Projektors mit einem angeschlossenen TV-Tuner oder einer Videoanlage erscheint
möglicherweise kein Bild oder auf der Leinwand wird die Meldung „NO SIGNAL“ angezeigt, wenn Sie zu einem
Kanal wechseln, der nicht empfangen wird. Stellen Sie die Kanäle des TV-Tuners bzw. der Videoanlage in diesem Fall
erneut ein. Gegenbenenfalls verwenden Sie am TV-Tuner oder am VCR die vorhandene Kanal Hopsen Funktion (diese
Funktion ermöglicht das überspringen eines Kanals, der auch nicht mehr angezeigt wird).
DE-24
Anschließen an eine Videoquelle (Fortsetzung)
Projektor + DVD Spielern oder HDTV-Dekoder
Einige DVD Spielern haben einen für 3 Leitungen passenden Anschluss (Y, CB, CR). Wenn Sie einen solchen DVDSpielern an diesen Projektor anschließen, verwenden Sie den Anschluss COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN 2.
BNC-Kabel (Zubehör)
G
B
R
COMPUTER/COMPONENT/
VIDEO IN 2
BNC-RCA-Stecker (Zubehör)
Y CB(PB) CR(PR)
BNC-Kabel (Zubehör)
DVD Spieler oder
HDTV Dekoder
AUDIO IN 2
Zu der Audioausgängen
• Bei den Anschlussbezeichnungen Y, PB und PR handelt es sich um Beispiele für den Fall, dass ein HDTV-Dekoder
angeschlossen wird.
• Die Anschlussbezeichnungen können je nach angeschlossenem Gerät variieren.
• Für den Anschluss verwenden Sie BNC-Kabel.
• Bei manchen DVD Spielern wird das Bild möglicherweise nicht richtig projiziert.
• Wenn bei Anschluss des Projektors an ein Feinanzeige-Videogerät mit R-, G-, und B-Ausgangsterminalen die
Farben nicht korrekt angezeigt werden, stellen Sie PC-EINGANG im SIGNAL-Menü auf RGB. (Siehe Seite 36.)
Anschließen an eine Videoanlage mit HDMI-Anschluss oder DVI-D-Anschluss
Sie können hochwertige Bilder anzeigen, indem Sie entweder den COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D IN
(HDCP)-Anschluss an diesem Projektor an ein Videogerät anschließen, das eine HDMI-Ausgangsbuchse besitzt
oder indem Sie den DVI-D-Anschluss an diesem Projektor an ein Videogerät anschließen, das einen DVI-DAusgangsanschluss hat. Zusätzlich unterstützt dieser Projektor HDCP und ist in der Lage verschlüsselte digitale
Videodaten zu verarbeiten, die von den DVD Spielern ausgegeben werden.
• HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection), entwickelt von Intel Corporation, eine Methode zum
Verschlüsseln digitaler Videodaten mit Kopierschutz.
• HDMI (High-Definition Multimedia Interface) ist mit dem DIV-Standard entsprechenden Computern, Displays und
Unterhaltungselektronikgeräten vollständig abwärts kompatibel.
• An diesen Projektor können Videogeräte angeschlossen werden, die mit einem HDMI-Ausgang oder DVI-DAusgang ausgestattet sind. Bei einigen Geräten kann es jedoch vorkommen, dass der Projektor kein Bild anzeigt
oder nicht einwandfrei arbeitet.
• Wenn dieser Projektor kein Bild anzeigt oder nicht ordnungsgemäß funktioniert, schauen Sie im
Bedienungshandbuch des Videogeräts nach, wie die Verbindung erfolgen muss.
• Das benutzen eines längeren Kabels, kann die Qualität der projizierten Bilder beeinflussen.
Anschluss (für Videoanlagen mit HDMI-Anschluss)
• Verwenden Sie ein im Handel erhältliches HDMI-Kabel (mit HDMI-Logo).
• Für die Audioeingabe braucht kein separates Kabel angeschlossen zu werden. Die Eingabe sowohl der Video- als
auch der Audiosignale erfolgt über dasselbe HDMI-Kabel.
• Wenn keine HDMI-Audiosignale ausgegeben werden, kann die Ausgabe durch Ausschalten des Videogeräts bei
bestehender Verbindung zwischen Videogerät und Projektor und anschließendes Wiedereinschalten aktiviert werden.
• Einige Kabel können je nach Größe und Form ihrer Anschlussstecker eventuell nicht ordnungsgemäß
angeschlossen werden.
• Bei Wahl von HDMI als Signalquelle ist die Einstellung von FEINSYNCHRON., TRACKING, HOLD usw. nicht möglich.
• Im Einschaltbereitschafts-Modus wird das HDMI-Audiosignal werden über die Lautsprecher noch über den AUDIO
OUT-Anschluss des Projektors ausgegeben.
Anlagen mit HDMI-Anschluss
Zum HDMI-Anschluss
HDMI IN
HDMI-Kabel (mit HDMI-Logo) (Zubehör)
DE-25
Anschließen an eine Videoquelle (Fortsetzung)
Anschluss (für eine Videoanlage mit DVI-D-Anschluss)
DVI-Kabel (Zubehör)
COMPUTER/COMPONENT/
VIDEO DVI-D IN (HDCP)
Zum DVI-D-Anschluss
AUDIO DVI-D
Audio-Kabel (Zubehör)
Geräte mit DVI-DAnschlussl
Zu der Audioausgängen
• Für den Anschluss zum DVI-D Anschluss, benutzen Sie ein im Handel erhältliches DVI-Kabel.
• Verwenden Sie den AUDIO DVI-D-Anschluss als Audioeingang.
• Einige Kabel können je nach Größe und Form ihrer Anschlussstecker eventuell nicht ordnungsgemäß
angeschlossen werden.
• Bei Wahl von DVI als Signalquelle ist die Einstellung von FEINSYNCHRON., TRACKING, HOLD usw. nicht möglich.
Wenn Sie diesen Projektor und ein DVI-Digitalgerät (z. B. ein DVD-Spieler) über den HDMI IN- oder
COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D IN (HDCP)-Anschluss verbinden, wird die Farbe Schwarz je nach Art
des verbundenen Geräts in einem sehr dunklen, satten Farbton angezeigt.
• Dies hängt von der Einstellung des Schwarzpegels des angeschlossenen Geräts ab. Für die digitale Übertragung
von Bilddaten gibt es zwei Methoden, in denen jeweils eine andere Einstellung für den Schwarzpegel verwendet
wird. Je nach verwendeter Methode zur Übertragung der digitalen Daten unterscheiden sich daher die
Spezifikationen des Signalausgangs von DVD-Spielern.
• Einige DVD-Spieler sind mit einer Funktion zum Wechseln der Methoden zur Ausgabe von DVI-Digitalsignalen
ausgestattet. Wenn Ihr DVD Spieler diese Möglichkeit bietet, stellen Sie Ihn wie folgt ein.
EXPAND oder ENHANCED → NORMAL
• Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Benutzerhandbuch des DVD-Spielers .
• Wenn Ihr digitales Gerät nicht über die Funktion verfügt, stellen Sie im SONDERFUNKTIONEN des BILD
EINSTELLUNG-Menüs des Projektors EINGANGSPEGEL auf ENHANCED oder stellen Sie die schwarze Farbe
durch Betrachten des Bildes ein.
B. Anschließen des Netzanschlußkabels
Schließen Sie das Netzkabel wie im “Anschließen an einem Computer” beschrieben an. (Siehe Seite 19.)
C. Installieren Sie den Anschlussdeckel
Bringen Sie die Anschlussabdeckung erforderlichenfalls wie beim „Anschließen an einem Computer“ am Projektor an.
(Siehe Seite 20.)
DE-26
Anschließen an eine Videoquelle (Fortsetzung)
D. Vorbereiten der Projektion
Vorbereitung:
• Nehmen Sie den Objektivdeckel ab.
POWER-Taste
(ON/STANDBY)
POWER-Taste (ON/STANDBY)
COMPUTER 1, 2-Tasten
p, q, t, u-Tasten
POWER-Anzeige
STATUS-Anzeige
COMPUTER/DVI-D-Taste
VIDEO/HDMI-Taste
ENTER-Taste
LENS SHIFT-Taste
ZOOM/FOCUS-Taste
ZOOM/FOCUS-Taste
HDMI-Taste
VIDEO-Taste
S-VIDEO-Taste
DVI-D(HDCP)-Taste
ENTER-Taste
p, q, t,
u-Tasten
LENS SHIFT-Taste
1. Die POWER-Anzeige muss rot aufleuchten.
• Wenn der Projektor ausgeschaltet worden ist, bevor die Lampe ganz abgekühlt ist, kann es sein, dass beim
nächsten Einstecken des Netzkabels die Ventilatoren starten und die POWER-Taste nicht funktioniert. (Die
STATUS-Anzeige, blinkt grün). Warten Sie in diesem Fall, bis die Ventilatoren nicht mehr laufen und drücken
dann die POWER-Taste, damit die POWER-Anzeige aufleuchtet.
2. Schalten Sie das angeschlossene Gerät ein.
3. Drücken Sie die POWER-Taste.
• Es kann ungefähr 1 Minute dauern bis die Lampe leuchtet.
• In einigen Fällen kann es passieren, das die Lampe nicht leuchtet. Bitte warten Sie einige Minuten und
versuchen Sie es dann noch einmal.
• Das Objektiv nicht bei eingeschalteter Lampe mit dem Objektivdeckel abdecken.
• Nachdem die POWER-Taste gedrückt, kann es zu flackernden Bildern kommen, bevor sich die Lampe
stabilisiert. Dies ist keine Fehlfunktion des Gerätes.
• Unabhängig von der Einstellung für LAMPENMODUS, wird der Lampenmodus TIEF bei jedem Einschalten des
Projektors standardmäßig aktiviert. Ist der LAMPENMODUS auf STANDARD eingestellt, dann wechselt der
Lampenmodus ungefähr 2 Minuten nach dem Einschalten von TIEF in STANDARD.
• Der Projektor beginnt mit dem Aufwärmen, wenn die POWER-Taste gedrückt worden ist. Während dieser
Aufwärmphase können Bilder dunkler erscheinen und Steuerbefehle werden nicht angenommen.
• Durch rotes Blinken zeigt die STATUS-Anzeige an, dass die Projektorlampe bald ausgetauscht werden sollte.
Tauschen Sie die Lampe aus, wenn die STATUS-Anzeige rot blinkt. (Siehe Seite 62.)
4. Drücken Sie die ZOOM/FOCUS-Taste, um das ZOOM/FOCUS-Menü anzuzeigen.
5. Über die - oder -Taste können Sie das Bild scharf stellen.
• Beim Drücken der ENTER-Taste während der Anzeige des ZOOM/FOCUS-Menüs wird die
Anpassungsmethode zwischen NORMAL und FEIN umgeschaltet. Bei Auswahl von NORMAL erhöht sich die
Geschwindigkeit des durch die t- oder u-Taste gesteuerten Fokus. Bei Auswahl von FEIN verringert sie sich.
6. Wählen einer Eingangsquelle.
• Drücken Sie die VIDEO/HDMI-Taste am Projektor oder die VIDEO-, S-VIDEO- oder HDMI-Taste auf der
Fernbedienung, die dem verwendeten Anschluss entspricht.
• Mit jedem Drücken der VIDEO/HDMI-Taste des Projektors wird der Eingang zwischen VIDEO, S-VIDEO und
HDMI umgeschaltet.
• Sie können die Eingangsquelle während der Anzeige des Menüs nicht ändern.
• Abhängig von der Art des Eingangssignals kann es einige Zeit dauern, bis ein Bild projiziert wird. Dieses ist
keine Fehlfunktion.
• Einige Bilder sind einfacher anzusehen, wenn die Einstellung des Längenverhältnisses geändert wird. (Siehe Seite 29.)
• Beim Projizieren von Bildern von einem DVD Spielern, der an der COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D
IN (HDCP)-Buchse angeschlossen ist, drücken Sie die COMPUTER/DVI-D-Taste des Projektors, um DVI zu
wählen, oder drücken Sie die DVI-D(HDCP)-Taste auf der Fernbedienung.
• Beim Projizieren von Bildern von einem DVD Spielern, der an der COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN 1- oder
COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN 2-Buchse angeschlossen ist, drücken Sie die COMPUTER/DVI-D-Taste
des Projektors, oder Sie die COMPUTER 1- oder COMPUTER 2-Taste auf der Fernbedienung.
7. Damit Ihre Bilder in der spezifizierten Größe projiziert werden können, achten Sie auf einen optimalen
Projektionsabstandes des Projektors.
8. Positionieren Sie den Projektor so, daß der Projektor und die Projektionsfläche senkrecht zueinander sind. (Siehe Seite 11.)
• Wenn der Projektor nicht senkrecht zur Projektonsfläche gebracht werden kann, justieren Sie den
Projektionwinkel. (Siehe Seite 13.)
9. Drücken Sie die ZOOM/FOCUS-Taste, um das ZOOM/FOCUS-Menü anzuzeigen.
DE-27
Anschließen an eine Videoquelle (Fortsetzung)
10.Über die - oder -Taste können Sie die Vergrößerung des Bildes wählen.
• Beim Drücken der ENTER-Taste während der Anzeige des ZOOM/FOCUS-Menüs wird die
Anpassungsmethode zwischen NORMAL und FEIN umgeschaltet. Bei Auswahl von NORMAL erhöht sich die
Geschwindigkeit des durch die -oder -Taste gesteuerten Zooms. Bei Auswahl von FEIN verringert sie sich.
11.Drücken Sie die LENS SHIFT-Taste. Das LENS SHIFT-Menü wird in der Mitte des Bildschirms angezeigt.
12.Drücken Sie die - oder -Taste, um die vertikale Position einzustellen und die - oder -Taste, um die
horizontale Position des angezeigten Bildes einzustellen.
• Wir das Bild nicht auf dem Bildschirm angezeigt, justieren Sie den Projektionswinkle. Führen Sie bei Bedarf die
Keystone-Korrektur durch. (Siehe Seite 14.)
Wiederholen Sie ggf. die Schritte 4, 5 und 9 bis 12.
Wichtige Hinweise:
• Focus, Zoom und Linsenposition lassen sich nur im normalen Bildmodus einstellen.
Ausschalten:
13.Drücken Sie die POWER-Taste.
• Eine Bestätigung wird auf der Projektionsfläche angezeigt.
• Um diesen Vorgang zu löschen, lassen Sie den Projektor eine Zeitlang stehen und drücken Sie dann eine
beliebige Taste außer der POWER-Taste.
14.Drücken Sie die POWER-Taste erneut.
• Die Lampe erlischt und der Projektor wechselt im Bereitschaftsmodus. Im Bereitschaftsmodus blinkt die
STATUS-Anzeige grün.
15.Warten Sie ca. zweieinhalb Minuten, bis die STATUS-Anzeige erlischt.
• Während diesem Zeitraum von zweieinhalb Minuten im Bereitschaftsmodus dreht sich das Ansaug- und
Abluftgebläse, um die Lampe zu kühlen.
• Mit steigender Temperatur um den Projektor drehen sich die Ventilatoren schneller.
• Das laute Ventilatorgeräusch beim Kühlen ist kein Anzeichen für eine Störung.
16.Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
• Die POWER-Anzeige erlöscht.
• Wenn das Netzkabel versehentlich ausgesteckt wird, während die Zu- und Ablüfter noch laufen oder die Lampe
noch leuchtet, lassen Sie den ausgeschalteten Projektor 10 Minuten abkühlen. Drücken Sie zum erneuten
Einschalten der Lampe die POWER-Taste. Leuchtet die Lampe nicht sofort auf, drücken Sie einige Minuten
später erneut die POWER-Taste. Ersetzen Sie die Lampe, falls sie immer noch nicht leuchtet.
• Setzen Sie den Deckel auf das Objektiv, damit es vor Staub geschützt ist.
• Trennen Sie, wenn es nötig sein sollte, nach dem Abtrennen des Netzkabels die Kabel vom Computer ab.
Direktabschaltung
Der Projektor kann ausgeschaltet werden, indem einfach das Netzkabel abgezogen wird; es ist dann nicht
erforderlich, die POWER-Taste zu drücken.
• Schalten Sie wärhend dem Blinken der STATUS-Anzeige nach Aufleuchten der Lampe den Projektor nicht aus,
weil dadurch die Lebensdauer der Lampe verkürzt werden könnte.
• Schalten Sie den Projektor unmittelbar nach dem Ausschalten wieder ein, weil dadurch die Lebensdauer der
Lampe verkürzt werden könnte. (Warten Sie ca. 10 Minuten vor dem Wiedereinschalten des Projektors.)
• Vergessen Sie nicht vor dem Ausschalten des Projektors das Menü-Bildschirm zu schließen. Wenn Sie den
Projektor ohne vorerst den Menü-Bildschirm zu schließem ausschalten, könnten die Einstelldaten verloren gehen.
• Wenn Sie den Projektor ausschalten während der Projekto über die Netzfunktion gesteuert wird, könnte die
Anwendersoftware, wie z.B. ProjectorView ausfallen. Daten wie Betriebszeit und Temperaturanzeige ändern sich
u.U. nicht. Schließen Sie in diesem Fall den Browser und starten Sie erneut.
• Schalten Sie den Projektor nicht aus, während der Filter abrollt (während die FILTER-Anzeige grün blinkt).
Lautstärke des Lautsprechers
Drücken Sie zum Ändern der Lautstärke der Lautsprecher die Taste VOLUME + oder –.
Auf der Projektionswand wird die Einstellungsleiste für die Lautstärke eingeblendet.
VOLUME
15
• Die Einstellungsleiste für die Lautstärke wird 10 Sek. nach dem Loslassen der VOLUME-Taste wieder ausgeblendet.
• Die VOLUME-Tasten funktionieren nicht, solange die Menüauswahlleiste oder das Menü angezeigt wird.
• Wenn ein hochpegeliges Audiosignal, wie z. B. ein DVD-Audiosignal, an den AUDIO IN-Anschlüssen eingespeist wird, ist
die Wiedergabe über die Lautsprecher möglicherweise verzerrt.
• Wenn Sie das Audiokabel mit dem AUDIO OUT-Anschluss verbinden, wird der Lautsprecher stummgeschaltet.
• Die Lautstärke des Tons von dem AUDIO OUT-Anschluss kann auch durch Drücken der VOLUME-Taste geändert werden.
• Die Lautstärke des Tons, der vom Anschluss AUDIO OUT ausgegeben wird, bewegt sich innerhalb einer Reichweite
zwischen 0 und 31.
Einstellung des Bildformates (Aspect Ratio)
Sie können das Bildformates (Aspect Ratio) der angelegten Videosignals (oder das Verhältnis der Breite zur Höhedes Bildes)
ändern. Ändern Sie die Einstellung entsprechend des angelegten Videosignals. (Siehe Seite 29.)
DE-28
Anschließen an eine Videoquelle (Fortsetzung)
Einstellung des Bildformates (Aspect Ratio)
Sie können das Bildformates (Aspect Ratio) der angelegten Videosignals (oder das Verhältnis der Breite zur Höhedes
Bildes) ändern. Ändern Sie die Einstellung entsprechend des angelegten Videosignals.
Wie man die Einstellungen ändert:
Mit der Fernbedienung:
1. Drücken Sie die ASPECT-Taste.
• Bei jedem Drücken der ASPECT-Taste wird das Bildseitenverhältnis zyklisch umgeschaltet zwischen NORMAL,
16:9, VOLLFLÄCHIG und wieder zurück auf NORMAL.
- NORMAL:
Wählen Sie diese Einstellung um das Bildformat automatisch zu ändern, abhängig vom Eingangssignal.
(Wählen Sie diese Option für den normalen Gebrauch.)
- 16:9:
Wählen Sie diese Option, um komprimierte (bzw. horizontal komprimierte) Bilder wie zum Beispiel
DVD‑Bilder auf 16:9 zu erweitern.
- VOLLFLÄCHIG
Wählen, um Bilder im Vollformat (1024 x 768 Pixel) ungeachtet von der Art des Eingangssignals zu
projektieren.
Korrektur über das OPTIONEN-Menü:
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das OPTIONEN-Menü auf.
2. Wählen Sie BILDFORMAT durch drücken der -oder -Taste.
3. Wählen Sie Ihr gewünschtes Bildformat indem Sie die - oder -Taste
bestätigen.
opt.
OPTIONEN
BILDFORMAT
PROJEKTOR-ID
NORMAL
ALL
Wenn im OPTIONEN-Menü 16:9 gewählt ist, können Sie unter Verwendung
GRUPPEN-ID
A
der folgenden Verfahren weitere Einstellungen vornehmen.
PASSWORT
DISPLAY
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
1.
MENÜPOSITION
opt.
5. Wählen Sie eine Option, die Sie einstellen möchten, indem Sie die Taste
NTSC-OPTIMIERUNG
AUTO
 oder  drücken und wählen Sie eine Einstellung, indem Sie  oder 
SPRACHEN
Deutsch
OPTIONEN
drücken
SONDERFUNKTIONEN
ENTER
BILDFORMAT - 16:9
• BILDPOSITION:
GENERAL RESET
OK
MITTE
BILDPOSITION
Sie können die Bildanzeigeposition OBEN, MITTE und UNTEN auf dem
SIGNALWAHL
ALLE SIGNALE
Bildschirm wählen.
• SINGNALWAHL:
Sie können festlegen, ob Signale abhängig von ihrem Typ im Format 16:9 angezeigt werden sollen oder nicht.
- ALLE SIGNALE:
Alle Signale werden unabhängig von ihrem Typ immer im Format 16:9 angezeigt.
- NUR VIDEOSIGNALE:
Nur von Videogeräten empfangene Signale werden im Format 16:9 angezeigt.
Das Menü abbrechen:
6. Betätigen Sie die MENU-Taste.
Wichtige Hinweise:
• Folgt die 16:9-Bildanzeige auf längere 4:3-Bildanzeige, so können Nachbilder der schwarzen Streifen auf dem
4:3-Bildschirm erscheinen. (Siehe Seite 59.)
DE-29
Verwendung des Menüs
Sie können anhand der angezeigten Menüs diverse Einstellungen vornehmen.
Die folgenden 6 Menüs werden angezeigt.
BILD EINSTELLUNG-Menü (Seite 32)
INSTALLATION-Menü (Seite 33)
opt.
LAMPENMODUS
SUPER RESOLUTION
EIN
STANDBY MODUS
TIEF
PROJEKTOR-ID
0
AUTO POWER EIN
AUS
PASSWORT
0
AUTO POWER AUS
NCM
COMPUTER
BILDÜBERNAHME
FARBTEMPERATUR
STANDARD
0
HINTERGRUND
BLAU
0
BILD DREHEN
AUS
0
ENTER
SIGNAL-Menü (Seite 36)
AË
HÖHENMODUS
SONDERFUNKTIONEN
AUTO
AUTO
ENTER
Deutsch
STANDARD
ENTER
GENERAL RESET
OK
INFORMATION-Menü (Seite 38)
opt.
NETZWERK
AUTO
1.
SPRACHEN
opt.
SIGNAL
AUFLÖSUNG
(SPEICHERN )
FILTERMENÜ
ENTER
NETZWERK-Menü (Seite 37)
opt.
MEMORY
LENS LOCK
DVI KABEL LANG
ALL
DISPLAY
NTSC-OPTIMIERUNG
EIN
STARTBILD
NORMAL
MENÜPOSITION
5min
SETUP
FARBTON
SONDERFUNKTIONEN
RRGGBB
ON
STANDARD
FARBE
SCHÄRFE
V
BILDFORMAT
AUTO
HELLIGKEIT
H
OPTIONEN
COLOR ENHANCER
KONTRAST
U
opt.
INSTALLATION
BILD EINSTELLUNG
A
OPTIONEN-Menü (Seite 34)
opt.
INFORMATION
LAMPE ZEIT
(NIEDRIG)
PROJEKTORNAME
****H
HORIZ. POSITION
0
NETZWERK
ZERTIFIKATION
NETZWERK
PASSWORT
VERT. POSITION
0
IP-KONFIG
FEINSYNCHRON.
0
KONTROLLSYSTEM
STANDARD
VERT. FREQUENZ
60.00 Hz
TRACKING
0
NETZWERK-RESET
OK
HORZ. FREQUENZ
48.36 kHz
NETZWERK ERNEUT
STARTEN
OK
1024 x 768
PC-EINGANG
AUTO
VOLLBILD
100%
HOLD
VARIABEL
SERIENNR.
EIN
EIN
ENTER
DE-30
ENTER
SIGNAL
ENTER
AUFLÖSUNG
R G B
H
V
SYNC.-TYP
********...
COMPUTER1
1024 x 768
5WIRE
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
Wie man die Menüs einstellt
Wichtige Hinweise:
• Wenn eine mit „ “ markierte Option gewählt ist,
wird durch Drücken der ENTER-Taste ihr Wert
übernommen oder es wird ein weiterer Bildschirm
mit weiteren Einstellungen angezeigt.
• Wenn die MENU-Taste nicht arbeitet, den
Netzstecker aus der Wandsteckdose ziehen.
Warten Sie ca. 10 Minuten, stecken dann das
Netzkabel wieder ein und versuchen Sie es erneut.
• Die in dieser Anleitung dargestellten Menüs und
Bildschirmansichten können von denjenigen
abweichen, die tatsächlich vom Projektor angezeigt
werden.
1. Betätigen Sie die MENU-Taste.
• Die Menüauswahlleiste wird angezeigt.
Auswählbare Menüs werden durch Symbole angezeigt.
(Das gewählte Menüsymbol wird vor einem blauen
Hintergrund angezeigt.)
opt.
BILD EINSTELLUNG
Der Name des gewählten Menüs
wird angezeigt.
2. Betätigen Sie die - oder -Taste, um ein Menü
auszuwählen.
3. Betätigen Sie die Eingabetaste (oder -Taste).
• Das gewählte Menü wird angezeigt.
Die gewählte Option wird mit roten
Buchstaben angezeigt.
opt.
BILD EINSTELLUNG
COLOR ENHANCER
AUTO
SUPER RESOLUTION
EIN
KONTRAST
0
HELLIGKEIT
0
NCM
COMPUTER
FARBTEMPERATUR
STANDARD
FARBE
0
FARBTON
0
SCHÄRFE
0
SONDERFUNKTIONEN
ENTER
4. Drücken Sie die - oder -Taste, um die Option
auszuwählen die Sie einstellen möchten.
opt.
BILD EINSTELLUNG
COLOR ENHANCER
AUTO
SUPER RESOLUTION
EIN
KONTRAST
HELLIGKEIT
NCM
0
0
COMPUTER
5. Betätigen FARBTEMPERATUR
Sie das - oder -Taste
zum Einstellen
STANDARD
des Menüpunktes.
FARBE
0
FARBTON
opt.
SCHÄRFE
BILD SONDERFUNKTIONEN
EINSTELLUNG
0
0
ENTER
COLOR ENHANCER
AUTO
SUPER RESOLUTION
EIN
KONTRAST
HELLIGKEIT
NCM
2
0
COMPUTER
6. Drücken Sie
wiederholt die MENU-Taste,
um die
FARBTEMPERATUR
STANDARD
FARBE abzubrechen.
0
Menüanzeige
FARBTON
SCHÄRFE
SONDERFUNKTIONEN
0
0
ENTER
DE-31
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
BILD EINSTELLUNG-Menü
opt.
opt.
BILD EINSTELLUNG
AUTO
SUPER RESOLUTION
EIN
KONTRAST
HELLIGKEIT
EIN
RAUSCH
UNTERDRÜCKUNG
AUS
0
CTI
AUS
EINGANGSPEGEL
0
FARBTEMPERATUR
STANDARD
CLOSED CAPTION
AUS
0
FARBTON
0
SCHÄRFE
0
EINSTELLUNG
AUTO
PRÄSENTATION
STANDARD
THEATER
sRGB
VARIABEL
CLEAR BASE
BLUE BASE
FARBTEMPERATUR
AUTO IRIS
0
COMPUTER
SONDERFUNKTIONEN
SUPER RESOLUTION
KONTRAST
HELLIGKEIT
NCM
SONDERFUNKTIONEN
NCM
FARBE
MENÜPUNKT
COLOR ENHANCER
BILD EINSTELLUNG
COLOR ENHANCER
EIN / AUS
±30
±30
COMPUTER / VIDEO
VARIABEL
AUS
STANDARD / TIEF /
HOCH
VARIABEL
FARBE
±10
FARBTON
SCHÄRFE
SONDERFUNKTIONEN
AUTO IRIS
±10
±5
ENTER
EIN / AUS
RAUSCHEIN / AUS
UNTERDRÜCKUNG
CTI
EIN / AUS
EINGANGSPEGEL ±5
AUTO /
ENHANCED /
NORMAL
FUNKTION
Wählen Sie diese Option, um die Einstellungen abhängig vom Eingangssignal zu
optimieren. (Wählen Sie diese Option für den normalen Gebrauch.)
Wählen Sie diese Einstellung, um eine helle und frische Darstellung der Bilder zu erzielen.
Wählen Sie diese Einstellung, um eine naturgetreue Darstellung der Bilder zu erzielen.
Mit dieser für Spielfilme geeigneten Option lässt sich eine weiche und gleichmäßige
Darstellung der Bilder erzielen.
Wählen Sie diese Einstellung, um der Farbreproduktion Priorität einzuräumen.
Wählen Sie diese Option, um die Gammakurve einzustellen (Siehe Seite 40.)
Wählen Sie diese Funktion, um eine sich der Farbe des Röntgenfilms annähernde
Farbe zu erhalten (Clear-Base).
Wählen Sie diese Funktion, um eine sich der Farbe des Röntgenfilms annähernde
Farbe zu erhalten (Blue-Base).
Dient zur Verstärkung der Bildfeinheit. (Siehe Seite 41.)
Zur Einstellung des Bildkontrastes des projizierten Bildes. (Siehe Seite 39.)
Zur Einstellung der Bildhelligkeit des projizierten Bildes. (Siehe Seite 39.)
Zur Einstellung eines festgelegten Farbtons für jede Farbe.
Dient zur Verstärkung bestimmter Farben oder zur Korrektur von
Farbtonabweichungen bestimmter Farben. (Siehe Seite 41.)
NCM ist inaktiv.
Wählen Sie eine der vordefinierten Farbtemperaturen.
Verwenden Sie diese Einstellung, um einen gewünschten Wert für die Farbtemperatur
zu wählen. (Siehe Seite 39.)
Benutzen Sie diese Einstellung um die Farbe des projizierten Bildes einzustellen.
(Siehe Seite 39.)
Zur Einstellung des Farbtones von dem projizierten Bild. (Siehe Seite 39.)
Zur Einstellung des Bildschärfe des projizierten Bildes. (Siehe Seite 39.)
Das SONDERFUNKTIONEN-Menü wird für die folgenden Einstellungen angezeigt.
Wählen Sie die Betriebsart der Auto-Iris aus.
Wenn EIN gewählt wurde, wird die Blende automatisch einjustiert, abhängig vom
angezeigten Bild. Durch die Wahl von AUS bleibt die Blende voll geöffnet.
Verwenden Sie bei Eingang eines gestörten Videosignals diese Option, um die
Störungen und Rauheit des Bildes zu reduzieren.
Verwenden Sie diese Option, um verwischte Farbgrenzen zu korrigieren.
Für den analogen Signaleingang:
Der Eingangspegel der Videosignale variiert je nach angeschlossenem Gerät. Ein
hoher Eingangspegel verursacht zu helle Farben, und ein niedriger Eingangspegel
führt dazu, dass das Bild dunkel wird. Verwenden Sie dieses Menü, um den
Eingangspegel des analogen Videosignals einzustellen.
Für den digitalen Signaleingang:
AUTO:Es wird automatisch die entsprechende Einstellung ausgewählt. (Nur
im Falle eines HDMI-Signaleingangs auswählbar.)
ENHANCED:Wählen Sie diese Einstellung, wenn reines Schwarz angezeigt wird.
NORMAL:
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Schwarzgrau angezeigt wird.
(Siehe Seite 26.)
Zeigt keine Untertitel an.
Zeigt Untertitel an.
CLOSED CAPTION
•
Wenn COLOR ENHANCER auf sRGB, CLEAR BASE oder BLUE BASE eingestellt ist, können die Einstellungen, FARBTEMPERATUR, FARBE,
FARBTON, NCM und AUTO IRIS nicht justiert werden.
Wenn die Einstellung von COLOR ENHANCER geändert wird, kann die Bildanzeige gestört werden.
Dieses Produkt ist nicht konform mit DICOM Teil 14. Ziehen Sie dieses Produkt nicht für die medizinische Diagnostik heran.
Der erzielte Effekt, wenn SUPER RESOLUTION auf EIN eingestellt wird, ist je nach Art und Auflösung des Videosignals unterschiedlich.
Wenn COMPUTER1, COMPUTER2, DVI oder HDMI als Eingangsquelle ausgewählt ist, können FARBE und FARBTON nicht eingestellt werden.
FARBTON ist verfügbar, nur wenn das NTSC Signal angelegt wird.
EINGANGSPEGEL ist nicht verfügbar, wenn das digitale Signal vom YCBCR/YPBPR-Anschluss des angeschlossenen Gerätes ausgegeben wird.
Während Informationen zum Menü oder zur Eingangssignalauswahl auf dem Bildschirm angezeigt werden, sind keine Untertitel zu sehen.
Die Funktion CLOSED CAPTION (Mit Untertiteln) zeigt im NTSC-Signal enthaltene Textinformationen an. Dieses Signal wird hauptsächlich zum
Ausstrahlen von Fernsehprogrammen in Nordamerika verwendet.
•
•
•
•
•
•
•
•
AUS
CC1 / CC2
ENTER
DE-32
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
INSTALLATION-Menü
opt.
opt.
INSTALLATION
LAMPENMODUS
TIEF
ZOOM/FOCUS LOCK
AUTO POWER EIN
AUS
LENS SHIFT LOCK
AUS
AUTO POWER AUS
5min
LENS SHIFT RESET
OK
STARTBILD
HINTERGRUND
BILD DREHEN
LENS LOCK
DVI KABEL LANG
MENÜPUNKT
LAMPENMODUS
LENS LOCK
STANDBY MODUS
BILDÜBERNAHME
ON
INSTALLATION
STANDARD
AUS
SETUP
EIN
BLAU
AUS
ENTER
AUTO
EINSTELLUNG
STANDARD
FUNKTION
Wählen Sie diese Option, wenn Sie Bilder in einem gut beleuchteten Raum
projizieren möchten.
TIEF
Wählen Sie diese Funktion um die Lampenlichtleistung zu verringern. Das
Betriebsgeräusch des Projektors wird reduziert und die Lebenszeit der Lampe verlängert.
STANDBY MODUS
STANDARD
Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Projektor während des Standby
über den Anschluss LAN steuern. Das Audiosignal wird über den AUDIO
OUT-Anschluss abgegeben. Das Videosignal wird über den MONITOR OUTAnschluss abgegeben.
LAN
Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Projektor während des Standby über
den Anschluss LAN steuern.
TIEF
Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Projektor während des Standby nicht
über den Anschluss LAN steuern. Diese Option deaktiviert den Anschluss LAN
und reduziert den Stromverbrauch im Standby.
AUTO POWER EIN
EIN / AUS
Wenn EIN ausgewählt ist, wird der Projektor nach dem Einstecken des
Netzkabels in die Steckdose automatisch eingeschaltet. Wählen Sie EIN,
wenn der Projektor an der Decke montiert ist.
• Der Projektor ist im Bereitschaftsmodus (Stand-by), wenn die Lampe aus
ist. Schalten Sie die Lampe mit der Fernbedienung ein.
AUTO POWER AUS
AUS / 5min-8Std.
Wenn kein Eingangssignal anliegt und keine Eingaben gemacht werden, schaltet
sich das Gerät nach der in den Einstellungen festgelegten Zeit automatisch aus.
5 Minuten vor dem Ausschalten wird ein Dialogfenster angezeigt.
BILDÜBERNAHME
Zur Übernahme des projizierten Bildes für das Startbild. (Siehe Seite 48.)
SETUP
STARTBILD
EIN / AUS
Wählen Sie EIN, wenn das Startbild nach dem Einschalten angezeigt werden soll.
• Das Startbild kann geändert werden. (Siehe Seite 48.)
HINTERGRUND
BLAU / SCHWARZ /
Zur Auswahl des Hintergrundes aus BLAU, SCHWARZ und BILD, der
angezeigt werden soll, wenn kein Eingangssignal mehr anliegt. Bei Auswahl
BILD
von BILD wird das Startbild angezeigt.
BILD DREHEN
AUS
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie Bilder von der Frontseite mit dem
Projektor ansehen, der auf dem Fußboden angebracht wurde.
SPIEGEL
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie von hinten auf den Bildschirm mit dem
Projektor projizieren, der auf dem Fußboden angebracht wurde.
INVERS
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie von hinten auf den Bildschirm mit dem
Projektor projizieren, der an die Decke angebracht wurde.
SPIEGEL INVERS
Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie Bilder von der Frontseite mit dem
Projektor ansehen, der an die Decke angebracht wurde.
LENS LOCK
Das LENS LOCK-Menü wird für die folgenden Einstellungen angezeigt.
ENTER
ZOOM/FOKUS LOCK EIN / AUS
Dient zur Aktivierung oder Deaktivierung der Funktionen FOKUS LOCK und
ZOOM LOCK.
LENS SHIFT LOCK
EIN / AUS
Dient zur Aktivierung oder Deaktivierung der Funktion LENS SHIFT LOCK.
LENS SHIFT RESET OK
Dient zum Rückstellen der Position des Objektivs auf die Werkseinstellungen.
DVI KABEL LANG
AUTO
Diese Option für die normale Verwendung auswählen.
Dient dazu, den Umfang der Übertragungssignalkorrektur anzupassen, wenn
MANUELL
ein DVI-Kabel benutzt wird.
• Unabhängig von der Einstellung für LAMPENMODUS, wird der Lampenmodus TIEF bei jedem Einschalten des Projektors
standardmäßig aktiviert. Ist der LAMPENMODUS auf STANDARD eingestellt, dann wechselt der Lampenmodus ungefähr 2
Minuten nach dem Einschalten von TIEF in STANDARD.
• Bei einer hohen Umgebungstemperatur ändert sich die Helligkeit der Lampe beim Umschalten des Lampenmodus nicht.
• Beim Umschalten des Lampenmodus kann das projizierte Bild flackern.
• Während der Warmlaufphase des Projektors wird das Symbol
auf der rechten Seite der Menüleiste angezeigt. Der
Lampenmodus kann nicht geändert werden, während dieses Symbol angezeigt wird. Sollte die Umgebungstemperatur zu hoch
ansteigen, erscheint außerdem das Symbol
. Während der Anzeige dieser Symbole kann unter Umständen die Lampe
nicht ihre optimale Helligkeit erreichen, selbst wenn LAMPENMODUS auf STANDARD umgestellt wird.
• Häufiges umschalten des Lampenmodus kann die Lampe beschädigen.
• BILDÜBERNAHME und STARTBILD können nicht eingestellt werden, wenn PASSWORT zur Aktivierung des Kennwortschutzes
im OPTIONEN-Menü auf STARTBILD gesetzt ist.
• Wenn Sie HINTERGRUND auf BILD setzen und der Startbildschirm über einen längeren Zeitraum angezeigt wird, kann ein
Nachbild auf dem Bildschirm zurückbleiben. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Händler.
• Vermeiden Sie ein häufiges Verstellen des Objektives bei auf BILD gesetztem HINTERGRUND.
• Funktionen, deren Symbol mit
gekennzeichnet sind, zeichnen sich durch reduzierten Stromverbrauch aus.
DE-33
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
OPTIONEN-Menü
opt.
opt.
FEATURE
OPTIONEN
BILDFORMAT
PROJEKTOR-ID
PASSWORT
DISPLAY
AUTO
LAMPENWARNUNG
STANDARD
OSD AUSBLENDEN
AUS
SPRACHEN
ENTER
STANDARD
ENTER
OK
EINSTELLUNG
NORMAL
VOLLFLÄCHIG
ALL
01 bis 63
DISPLAY /
TASTATUR BLOCK /
STARTBILD
1 (oben links) / 2 (untenrechts)
AUTO
FILM
VIDEO
FILTERMENÜ
ENTER
AUTO-AUFROLL-ZEIT AUS / ALLE 500 STD /
ALLE 750 STD / ALLE 1000 STD
MANUELLES
OK
AUFROLLEN
VERBLEIBENDE
**
FILTER
FILTERNUTZUNGSZEIT ****H
FILTER
ZURÜCKSETZEN
SPRACHEN
HÖHENMODUS
AUS
Deutsch
16:9
MENÜPOSITION
NTSC-OPTIMIERUNG
AUTO
NTSC-OPTIMIERUNG
GENERAL RESET
PASSWORT
AUTO
SCART-EINGANG
HÖHENMODUS
PROJEKTOR-ID
VIDEO SIGNAL
SETUP
1.
SONDERFUNKTIONEN
MENÜPUNKT
BILDFORMAT
ALL
MENÜPOSITION
FILTERMENÜ
AË
SONDERFUNKTIONEN
NORMAL
OK
FUNKTION
Wählen Sie diese Einstellung um das Bildformat automatisch zu
ändern, abhängig vom Eingangssignal. (Wählen Sie diese Option für
den normalen Gebrauch.)
Wählen Sie diese Option, um komprimierte (bzw. horizontal
komprimierte) Bilder wie zum Beispiel DVD-Bilder auf 16:9 zu
erweitern. Drücken Sie die ENTER-Taste, um weitere Einstellungen
wie das Positionieren des angezeigten Bilds vorzunehmen und die
von dieser Funktion erweiterten Signale auszuwählen. (Siehe Seite
29.)
Wählen, um Bilder im Vollformat (1024 x 768 Pixel) ungeachtet von
der Art des Eingangssignals zu projektieren.
Diese Option auswählen, um den Projektor unabhängig von der IDNummer zu steuern. (Siehe Seite 10.)
Dient zum Einstellen der ID-Nummer (zweistellige Zahl). (Siehe Seite
10.)
Dient zur Aktivierung oder Deaktivierung der Passwortsperre.
Näheres finden Sie auf Seite 49.
Benutzen Sie diese Funktion um die Position des Menüs zu ändern.
Der Film-Modus wird automatisch aktiviert, wenn ein
Filmquellensignal ankommt.
Wählen Sie für den normalen Gebrauch AUTO.
Der der Bildschirm flackert, der Bildschirminhalt abfällt oder
eine andere falsche Anzeige erscheint oder Treppeneffekte auf
Schräglinien bemerkbar sind, wählen Sie entweder FILM oder
VIDEO, wodurch sich die Merkmale verbessern.
An den Filmbetrieb fixiert.
Der Film-Modus wird nicht aktiviert.
Ruft das Filtermenü für die folgenden Einstellungen auf.
Das Aufrollintervall des Filters kann eingestellt werden. (Siehe Seite
56.)
Diese Option wählen, um den Filter sofort aufzurollen. (Siehe Seite
56.)
Die Reststandzeit des Filterbogens wird angezeigt.
Die Verwendungszeit des gegenwärtigen Filterbogens wird
angezeigt.
Dient zur Rückstellung des Aufrollbewegungszählers für den Filter.
/ English / Español /
Deutsch / Français / Italiano /
/
/
/
PORTUGUÊS / SVENSKA /
POLSKI / Nederlands/ Norsk /
/ Türkçe / ภาษาไทย /
Bahasa Indonesia / Melayu /
Benutzen Sie diese Einstellung um die Sprache auszuwählen, die für
das Menü verwendet wird.
STANDARD
HÖHE
Diese Option für die normale Verwendung auswählen.
Diese Option zur Verwendung in einer Höhe zwischen 1500 und
2700 Metern über dem Meeresspiegel verwenden.
DE-34
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
OPTIONEN-Menü (Fortsetzung)
MENÜPUNKT
SONDERFUNKTIONEN
EINSTELLUNG
ENTER
FUNKTION
Das SONDERFUNKTIONEN-Menü wird für die folgenden
Einstellungen angezeigt.
VIDEO SIGNAL
AUTO / NTSC / PAL / SECAM
Wenn AUTO ausgewählt ist, wird abhängig vom Eingangssignal das
/ 4.43NTSC / PAL-M / PAL-N /
passende Videoformat automatisch eingestellt. Wird das Bild nicht
PAL-60
richtig angezeigt, wählen Sie das gewünschte Videoformat manuell.
SETUP
AUTO
Wählen Sie diese Option, um automatisch in den Modus SETUP zu
wechseln.
AUS
Wählen Sie diese Einstellung, um den Schwarzanteil zu verringern.
3.75% / 7.5%
Wählen Sie diese Einstellung, um den Schwarzanteil zu erhöhen.
• Bei Auswahl von 7.5 % wird die Helligkeit durch die Funktion
zum Abschalten der Voreinstellung für die USA reduziert. Wählen
Sie AUS, wenn das Bild zu dunkel ist.
SCART-EINGANG
EIN / AUS
Wählen Sie EIN zum Anschluss des Projektors an ein Gerät, das mit
einer SCART-Buchse ausgestattet ist, die ein RGB-Signal ausgeben
kann. Eine SCART-Buchse wird hauptsächlich in Europa verwendet.
Wählen Sie in der Regel AUS. (Nur für das Eingangssignal vom
COMPUTER/COMPONENT/VIDEO IN 1-Anschluss verfügbar.)
LAMPENWARNUNG STANDARD
Falls bei der Einstellung des LAMPENMODUS auf TIEF die
Betriebszeit der Lampe 3000 Stunden übersteigt, erscheint ein
Warndialog.
Falls bei der Einstellung des LAMPENMODUS auf TIEF die
KURZBEZ.
Betriebszeit der Lampe 3800 Stunden übersteigt, erscheint ein
Warndialog.
OSD AUSBLENDEN AUS
Das Eingangssignal-Dialogfenster und die Dialogfenster für
Lampenwarnmeldung und Temperaturfehler werden angezeigt.
Dialogfenster für Kein Signal, Eingangssignal, SCART Warnung,
EIN
automatische Abschaltung, Lampenwarnmeldung und
Temperaturfehler werden nicht angezeigt.
GENERAL RESET
OK
Alle Menüeinstellungen werden auf die Werkseinstellung
zurückgestellt. (Außer SPRACHEN, PASSWORT,
BILDÜBERNAHME-Bilder und NETZWERK-Einstellungen.)
• NTSC-OPTIMIERUNG kann nur eingestellt werden, wenn ein TV60-, TV50-, 480i- 576i- oder 1080i Signal angezeigt wird.
• Wenn SCART-EINGANG auf EIN eingestellt ist, werden normale Computersignale nicht projiziert.
• Verwenden Sie ein im Handel erhältliches 15-poliges D-SUB-Mini-SCART-Kabel, wenn Sie diesen Projektor an ein AV-Gerät
anschließen möchten, das über einen SCART-Anschluss verfügt.
• Manche AV-Geräte mit SCART-Buchse sind mit diesem Projektor nicht kompatibel.
• GENERAL RESET kann u.U. etwas länger dauern.
DE-35
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
SIGNAL-Menü
opt.
opt.
SIGNAL
A
H
V
RRGGBB
SIGNAL
SIGNAL
MEMORY
U
opt.
AUFLÖSUNG
(SPEICHERN )
VARIABEL
AUFLÖSUNG (SPEICHERN)
AUTO
1024 x 768
V. FREQUENZ
60.00 Hz
CLAMP POSITION
1
CLAMP
1
HORIZ. POSITION
0
H. FREQUENZ
48.36 KHz
VERT. POSITION
0
HORIZ. PIXEL
1024
FEINSYNCHRON.
0
VERT. LINIEN
768
TRACKING
0
AUSFÜHREN
OK
SHUTTER(U)
LÖSCHEN
OK
SHUTTER(L)
0
?
VERT. SYNC.
LPF
AUTO
AUS
0
PC-EINGANG
AUTO
VOLLBILD
100%
SHUTTER(LS)
0
EIN
SHUTTER(RS)
0
HOLD
VARIABEL
ENTER
MENÜPUNKT
EINSTELLUNG
FUNKTION
MEMORY
AUTO /
MEMORY 1
MEMORY 2
Verwenden Sie diese Option für die Einstellung des bereits gespeicherten Punkts
AUFLÖSUNG (APEICHERN). Eine Auswahl dessen ist nicht möglich, wenn keine Einstellung
gespeichert wurde. Standardmäßig wird AUTO ausgewählt. Diese Option optimiert das
Signalformat automatisch je nach über den Computer eingehenden Typ des Videosignals.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um die bereits gespeicherte Einstellung zu löschen.
Die gegenwärtige Auflösung wird angezeigt. Drücken Sie die ENTER-Taste, um die
gegenwärtige Einstellung zu ändern und sich das AUFLÖSUNG (APEICHERN)-Menü anzeigen
zu lassen. Die neue Einstellung kann unter MEMORY 1 oder MEMORY 2 gespeichert werden.
Nun wird die vertikale Frequenz des gegenwärtig angezeigten Videosignals angezeigt.
Nun wird die horizontale Frequenz des gegenwärtig angezeigten Videosignals angezeigt.
Nun wird die Anzahl der horizontalen Pixel des gegenwärtig angezeigten Videosignals
angezeigt. Wählen Sie zur Änderung der gegenwärtigen Einstellung die Option AUSFÜHREN
und drücken Sie anschließend die ENTER-Taste; nun wird das Bild automatisch entsprechend
der von Ihnen eingestellten Auflösung eingestellt. Das Ergebnis der Einstellung kann unter
MEMORY 1 oder MEMORY 2 gespeichert werden.
Nun wird die Anzahl der vertikalen Pixel des gegenwärtig angezeigten Videosignals angezeigt.
Wählen Sie zur Änderung der gegenwärtigen Einstellung die Option AUSFÜHREN und drücken
Sie anschließend die ENTER-Taste; nun wird das Bild automatisch entsprechend der von
Ihnen eingestellten Auflösung eingestellt. Das Ergebnis der Einstellung kann unter MEMORY 1
oder MEMORY 2 gespeichert werden.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um mit der automatischen Einstellung zu beginnen. Nach dem
Abschluss der automatischen Einstellung wird eine Meldung angezeigt und Sie können das
Ergebnis der Einstellung unter MEMORY 1 oder MEMORY 2 speichern.
Das Verfahren zur Änderung der gegenwärtigen Auflösung wird abgebrochen und das
SIGNAL-Menü wird angezeigt.
Benutzen sie diese Einstellung um die horizontale Position des projizierten Bildes zu justieren.
Benutzen Sie diese Einstellung um die vertikale Position des projizierten Bildes zu justieren.
Verwenden Sie diese Einstellung um das Flackern oder die Unschärfe zu beseitigen, die auf
dem projizierte Bild eventuell erscheinen.
Benutzen Sie diese Einstellung um vertikale Streifen zu beseitigen, die auf dem projizierte Bild
eventuell erscheinen.
Es wird automatisch die entsprechende Einstellung ausgewählt.
Wählen Sie diese Option bei Anschluss des Projektors an hoch auflösende Videokomponenten
mit R-, G- und B-Ausgängen.
Wählen Sie diese Option beim Anschluss des Projektors an einen DVD Spieler oder andere
Geräte mit Ausgängen für Y-, CB- und CR- (oder Y-, PB und PR)-Videokomponenten.
Dient zum Einstellen des Anzeigebereichs des projizierten Bildes.
Zur Einstellung des Bildes, wenn am oberen Bildrand Flackern auftritt.
AUFLÖSUNG (SPEICHERN
)
V. FREQUENZ
H. FREQUENZ
HORIZ. PIXEL
640-1920
VERT. LINIEN
350-1200
AUSFÜHREN
OK
LÖSCHEN
OK
HORIZ. POSITION
VERT. POSITION
FEINSYNCHRON.
0-999
0-999
0-31
TRACKING
0-9999
PC-EINGANG
AUTO
RGB
YCBCR/YPBPR
VOLLBILD
HOLD
100%-90%
VARIABEL
AUS / EIN
CLAMP POSITION
CLAMP
VERT. SYNC.
ENTER
1-255
1-63
AUTO / AUS
LPF
SHUTTER(U)
SHUTTER(L)
SHUTTER(LS)
SHUTTER(RS)
EIN / AUS
0-38
0-38
0-63
0-63
/
Das VARIABEL-Menü wird für die folgenden Einstellungen angezeigt.
Zur Korrektur von reinem Weiß oder reinem Schwarz im projizierten Bild.
Zur Korrektur von reinem Schwarz im projizierten Bild.
Zur Einstellung, wenn Bewegungen im Bild nicht flüssig sind. Für die normale Verwendung ist
AUTO zu verwenden.
Dient ggf. zur LPF-Freigabe. (Siehe Seite 43.)
Zur Bild einstellung, wenn Störungen im oberen Bildteil auftreten.
Zur Bild einstellung, wenn Störungen im unteren Bildteil auftreten.
Zur Bild einstellung, wenn Störungen in der linken Bildhälfte auftreten.
Zur Bild einstellung, wenn Störungen in der rechten Bildhälfte auftreten.
• Es können horizontale Streifen auf dem vergrößert projizierten Bild erscheinen, dieses ist keine Fehlfunktion.
• Wenn Sie die horizontale oder vertikale stark verändern, können Störungen auftreten.
• Der justierbare Bereich der vertikalen Position schwankt, abhängig von dem angelegten Eingangssignals. Obwohl der Einstellwert geändert wird,
bleibt das Bild in der gleichen Position, dieses ist keine Fehlfunktion.
• SHUTTER wird während der Trapezeinstellung nicht korrekt funktionieren.
• Wenn Sie den Wert der Einstellung VOLLBILD erhöhen, kann es zu Rauschen auf dem Bildschirm kommen.
• Lesen Sie hinsichtlich des detaillierten Einstellverfahrens Seiten 42 und 43.
Wichtige Hinweise:
• Sie können im Menü BILD EINSTELLUNG und SIGNAL nur Einstellungen vornehmen, wenn ein Signal empfangen wird.
DE-36
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
NETZWERK-Menü
opt.
opt.
NETZWERK
NETWORK
IP-KONFIG
PROJEKTORNAME
NETZWERK
ZERTIFIKATION
NETZWERK
PASSWORT
IP-KONFIG
IP-ADRESSE
0. 0. 0. 0
ENTER
SUBNETZMASKE
0. 0. 0. 0
DEFAULT GATEWAY
0. 0. 0. 0
STANDARD
NETZWERK-RESET
OK
MAC-ADRESSE
NETZWERK ERNEUT
STARTEN
OK
EINSTELLUNGEN
SPEICHERN
EINSTELLUNG
*****...
NETZWERK ZERTIFIKATION
EIN
NETZWERK PASSWORT
ENTER
IP-KONFIG
ENTER
EIN
/ AUS
AUS
IP-ADRESSE
***.***.***.***
SUBNETZMASKE
***.***.***.***
DEFAULT GATEWAY
***.***.***.***
MAC-ADRESSE
EINSTELLUNGEN
SPEICHERN
xx-xx-xx-xx-xx-xx
OK
KONTROLLSYSTEM
STANDARD
AMX
CRESTRON
NETZWERK-RESET
OK
NETZWERK ERNEUT STARTEN OK
EIN
ENTER
KONTROLLSYSTEM
MENÜPUNKT
PROJEKTORNAME
DHCP
DHCP
EIN
OK
FUNKTION
Stellt einen Name ein, um den Projektor eindeutig identifizieren zu
können. Bis zum 15 Zeichen (Alphabet oder Ziffer). (Siehe Seite 44.)
Dient zur Auswahl, ob die Netzwerkzertifizierung aktiviert werden soll
oder nicht. Die Grundeinstellung ist EIN. (Siehe Seite 44.)
Stellt Password für die Webseitekontrolle oder PJLink™ Zertifizierung
ein. (Siehe Seite 44.)
Wählen Sie diese Einstellung für die IP Konfiguration aus. (Siehe Seite
45.)
Wählen Sie diese Einstellung, wenn IP-KONFIG automatisch über den
DHCP-Server eingespeist wird.
Wählen Sie diese Einstellung, wenn IP-KONFIG manuell eingestellt
wird.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um IP-ADRESSE einzugeben. Wenn
DHCP auf EIN steht, können Sie diese Einstellung nicht ändern.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um SUBNETZMASKE einzugeben.
Wenn DHCP auf EIN steht, können Sie diese Einstellung nicht ändern.
Drücken Sie die ENTER-Taste, um DEFAULT GATEWAY einzugeben.
Wenn DHCP auf EIN steht, können Sie diese Einstellung nicht ändern.
Zeigt MAC-ADRESSE an.
Zum Abspeichern der IP-KONFIG-Einstellungen. Wenn die IPKONFIG nicht geändert ist, kann EINSTELLUNGEN SPEICHERN nicht
gewählt werden.
Diese Option wählen, falls ProjectorView Global+ oder ProjectorView
benutzt wird. (Siehe Seiten 46 und 51.)
Diese Option wählen, falls Sie eine Fernbedienung von AMX benutzen.
(Siehe Seiten 46 und 51.)
Diese Option wählen, falls Sie eine Fernbedienung oder Software von
Crestron Electronics, Inc. benutzen. (Siehe Seiten 46 und 51.)
Setzt die Netzwerk-Einstellung zurück. (Siehe Seite 47.)
Drücken Sie die ENTER-Taste, um die Netzwerkfunktion erneut zu
aktivieren.
DE-37
Verwendung des Menüs (Fortsetzung)
INFORMATION-Menü
opt.
INFORMATION
LAMPE ZEIT
(NIEDRIG)
****H
********...
SERIENNR.
COMPUTER1
SIGNAL
1024 x 768
AUFLÖSUNG
R G B
H
MENÜPUNKT
LAMPE ZEIT (NIEDRIG)
SERIENNR.
SIGNAL
AUFLÖSUNG
VERT. FREQUENZ
HORZ. FREQUENZ
SYNC.-TYP
V
VERT. FREQUENZ
60.00 Hz
HORZ. FREQUENZ
48.36 kHz
5WIRE
SYNC.-TYP
BESCHREIBUNG
Dieses Element zeigt die Lampenbetriebsdauer, die berechnet wird, wenn LAMPENMODUS
von LAMP TIEF ist.
• Wenn der LAMPENMODUS auf STANDARD lautet, wird mit dieser Option eine längere
Lampenbetriebszeit als eigentlich gültig angezeigt.
• Wenn die Lampenbetriebszeit 0 bis 10 Stunden beträgt, wird “0H” angezeigt. Wenn die
Lampenbetriebszeit mehr als 10 Stunden beträgt, wird die Betriebszeit in genauen Stunden
angezeigt.
• Wenn die Lampenbetriebszeit 3000 Stunden erreicht hat, wird die Leiste gelb. Wenn sie
3800 Stunden erreicht hat, wird die Leiste rot.
Zeigt die Seriennummer des Projektors an.
Hier wird die Bezeichnung des Anschlusses angezeigt, an dem das gegenwärtig projizierte
Videosignal eingegeben wird.
Hier wird die Auflösung des gegenwärtig projizierten Videosignals angezeigt.
Hier wird die Vertikalfrequenz des gegenwärtig projizierten Videosignals angezeigt.
Hier wird die Horizontalfrequenz des gegenwärtig projizierten Videosignals angezeigt.
Hier wird die Art des Synch.-Signals des gegenwärtig projizierten Videosignals angezeigt.
DE-38
Einstellen der projizierten Bilder
Die Helligkeit justieren (KONTRAST und HELLIGKEIT):
Sie können die Einstellung für die Helligkeit des projizierten Bildes im Menü durchführen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie KONTRAST oder HELLIGKEIT durch drücken der - oder -Taste aus.
3. Justieren Sie die ausgewählte Option durch drücken - oder -Taste.
Das Menü abbrechen:
4. Betätigen Sie die MENU-Taste.
KONTRAST
Wählen Sie Kontrast um das Bild zu justieren. Jedesmal wenn die -Taste betätigt wird, wird das Bild heller und
kontrastreicher. Jedesmal wenn die -Taste betätigt wird, wird das Bild dunkler und wir kontrastärmer.
HELLIGKEIT
Jedesmal wenn das -Taste betätigt wird, wird das Bild heller. Jedesmal wenn die -Taste betätigt wird, wird das
Bild dunkler.
Die Farbe justieren (FARBE und FARBTON):
Sie können die Einstellung für die Farbe des projizierten Bildes im Menü durchführen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie FARBE oder FARBTON durch drücken der - oder -Tasten aus. • FARBE oder FARBTON sind nicht verfügbar, wenn COMPUTER1, COMPUTER2, DVI oder HDMI als
Eingangsquelle ausgewählt wurden.
• FARBTON ist verfügbar, nur wenn das NTSC Signal angelegt wird.
3. Justieren Sie die ausgewählte Option durch drücken - oder -Taste.
Das Menü abbrechen:
4. Betätigen Sie die MENU-Taste.
FARBE
Benutzen Sie diese Einstellung um die Farbe des projizierten Bildes einzustellen. Jedesmal wenn das -Taste
betätigt wird, wird die Farbe kräftiger. Jedesmal wenn die -Taste betätigt wird, wird die Farbe schwächer.
FARBTON
Benutzen Sie diese Einstellung, um den Farbton des projizierten Bildes zu justieren. Jedesmal wenn die -Taste
betätigt wird, sieht das Bild grünlicher aus. Jedesmal wenn die -Taste betätigt wird, sieht das Bild rötlicher aus.
Das projizierte Bild (SCHÄRFE) schärfen:
Sie können die Einstellung der Schärfe des projizierten Bildes im Menü durchführen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie SCHÄRFE durch drücken der - oder -Taste aus.
3. Justieren Sie die ausgewählte Option durch drücken - oder -Taste.
Das Menü abbrechen:
4. Betätigen Sie die MENU-Taste.
Den Ton von Weiß justieren (FARBTEMPERATUR):
Sie können folgende Farbtemperaturen (Weiß Ton) im Menü auswählen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie FARBTEMPERATUR durch drücken der - oder -Taste aus.
3. Wählen Sie Ihre gewünschte Farbtemperatur, indem Sie die - oder -Taste betätigen.
Das Menü abbrechen:
4. Betätigen Sie die MENU-Taste.
DE-39
Einstellen der projizierten Bilder (Fortsetzung)
Den Ton von Weiß justieren (die kundenspezifisch Farbtemperatur einstellen):
Um (und zu speichern) die Farbe Temperatur zu Ihrer Präferenz besonders anzufertigen, führen Sie das folgende
Verfahren durch.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. FARBTEMPERATUR im BILD EINSTELLUNG-Menü wählen.
FARBTEMPERATUR - VARIABEL
KONTRAST R
0
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt VARIABEL .
KONTRAST G
0
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
0
KONTRAST B
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste die gewünschte Option.
HELLIGKEIT R
0
5. Stellen Sie mit der - oder -Taste die gewünschte Option ein.
HELLIGKEIT G
0
HELLIGKEIT B
0
6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für optimale Einstellungsergebnisse.
Das Menü abbrechen:
7. Betätigen Sie die MENU-Taste.
Anwendung der gespeicherten Farbtemperatur:
1. Setzen Sie die Einstellung FARBTEMPERATUR im BILD EINSTELLUNG-Menü auf VARIABEL fest.
Wissenswertes über die Farbtemperatur
Mit der Farbtemperatur kann der Weiß-Unterschied gezeigt werden. Das Weiß mit niedriger Farbtemperatur
erscheint rötlich. Wenn die Farbtemperatur höher ist, wird das Weiß bläulich. Sie können z. B. die Farbtemperatur
mit den folgenden Verfahren ändern.
Zur Erhöhung der Farbtemperatur: KONTRAST B (blau) erhöhen und KONTRAST R (rot) verringern.
Zur Verringerung der Farbtemperatur: KONTRAST B (blau) verringern und KONTRAST R (rot) erhöhen.
• Wenn Sie für die Einstellungen KONTRAST R, G und B negative Werte festlegen, kann die Helligkeit des Originalbildes
nicht erreicht werden, auch wenn Sie die Einstellung KONTRAST im BILD EINSTELLUNG-Menü maximieren.
Color Enhancer
Sie können die benutzerdefinierte Balance zwischen der Helligkeit und der Farbnuancierung im Menü einstellen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
Korrektur über das BILD EINSTELLUNG-Menü:
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt COLOR ENHANCER.
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt VARIABEL .
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Das Color Enhancer-Untermenü wird angezeigt.
5. Wählen Sie mit der - oder -Taste die Option, die Sie einstellen möchten.
COLOR ENHANCER
AUTO
Falls VARIABEL gewählt wurde:
COLOR ENHANCER–VARIABEL
GAMMA MODUS
DYNAMIC
GAMMA Modus
Verwenden Sie diese Option, um den Gamma-Wert optimal einzustellen.
DYNAMIC �� Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie über den Computer gelieferte Bilder anzeigen.
NATURAL �� Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie über das Videogerät gelieferte Bilder anzeigen.
DETAIL ��� Wählen Sie diese Einstellung zum Anzeigen von Bildern, deren Helligkeit relativ niedrig gehalten
werden sollte, z. B. bei Filmen oder Musikdarbietungen.
Wichtige Hinweise:
• Die Einstellung Color Enhancer können Sie auch durch Drücken der CE-Taste auf der Fernbedienung justieren.
Mit der Fernbedienung:
1. Drücken Sie auf der Fernbedienung auf die CE-Taste.
Ein Fenster für die Farbenverstärkungseinstellung erscheint oben rechts am Bildschirm.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt VARIABEL .
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
4. Stellen Sie mit der - oder -Taste die gewünschte Option ein.
DE-40
Einstellen der projizierten Bilder (Fortsetzung)
Anpassen der Feinheit des Bildes (SUPER RESOLUTION):
Über das Menü können Sie die Feinheit des Bildes anpassen.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
Korrektur über das BILD EINSTELLUNG-Menü:
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt SUPER RESOLUTION.
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt EIN .
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
5. Nehmen Sie die Anpassungen mithilfe der Tasten  oder  vor.
SUPER RESOLUTION
EIN
SUPER RESOLUTION
LEVEL
1
Wichtige Hinweise:
• Wenn Sie SUPER RESOLUTION einstellen, werden die Menüfarben u.U. dunkler; dies ist keine Fehlfunktion.
• Die Einstellung SUPER RESOLUTION können Sie auch durch Drücken der SUPER RESOLUTION-Taste auf der
Fernbedienung justieren.
Mit der Fernbedienung:
1. Drücken Sie auf der Fernbedienung auf die SUPER RESOLUTION-Taste.
Ein Fenster für die SUPER RESOLUTION erscheint oben rechts am Bildschirm.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt EIN .
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
4. Nehmen Sie die Anpassungen mithilfe der Tasten  oder  vor.
Anpassen des Farbtons der einzelnen Farben (NCM):
NCM
Über das Menü können Sie den Farbton der einzelnen Farben anpassen.
NCM−VARIABEL
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
ROT
1. Öffnen Sie das BILD EINSTELLUNG-Menü.
GELB
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt NCM.
GRÜN
CYAN
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den Menüpunkt VARIABEL .
BLAU
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
MAGENTA
5. Wählen Sie das einzustellende Element mithilfe der Tasten  oder  aus.
SÄTTIGUNG
• Wenn Sie die Sättigung aller Farben des Bildes anpassen wollen,
RGB-FARBTON
wählen Sie SÄTTIGUNG.
• Wenn Sie die Balance aller Farben des Bildes anpassen wollen, wählen Sie RGB-FARBTON.
6. Stellen Sie mit der - oder -Taste den Farbabgleich der ausgewählten Farbe ein.
7. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6 für optimale Einstellungsergebnisse.
COMPUTER
0
0
0
0
0
0
0
0
• Wenn das Eingangssignal VIDEO oder COMPUTER ist, werden die Elemente des Menüs NCM−VARIABEL
automatisch auf die voreingestellten Werte gesetzt. Sie können diese Werte manuell verändern.
• Um das Menu NCM−VARIABEL zu beenden, wählen Sie in Schritt 2 AUS.
• Beim Vornehmen einer NCM-Anpassung verändern sich die Menüfarben; dies ist jedoch kein Fehler.
DE-41
Einstellen der projizierten Bilder (Fortsetzung)
Anpassung des Computerbildes
Dieser Projektor wählt entsprechend dem über den Computer eingehenden Videosignal automatisch ein geeignetes
Signalformat aus. Über den Computer eingehende Videosignale werden allerdings je nach Art des Computers und
des zu projizierenden Bildes u. U. nicht ordnungsgemäß angezeigt. Führen Sie in einem solchen Fall die Einstellung
entsprechend dem unten aufgeführten Ablaufschema durch.
Falls die Größe und Position des
Computerbilds nicht ordnungsgemäß ist.
Projizieren Sie ein helles Computerbild, das so viel Text und Zeichen wie möglich enthält.
Hinweis) Deaktivieren Sie den Bildschirmschoner, falls dieser aktiviert wurde.
Drücken Sie die AUTO POSITION-Taste.
Die Einstellungen des Eingangssignals werden automatisch und optimal durchgeführt.
NEIN
Das Bild wird
ordnungsgemäß angezeigt.
JA
Lassen Sie sich das Einstellungsmenü für die Bildschirm-Auflösung Ihres Computers anzeigen.
(Beispiel: Klicken Sie bei Windows® PC mit der rechten Maustaste auf den Desktop, wählen Sie die
Option Eigenschaften und klicken Sie auf die Einstellungen-Registerkarte, um sich die Einstellung
der Bildschirm-Auflösung anzeigen zu lassen.)
Die Einstellung
der Bildschirm-Auflösung Ihres
Computers weicht von der Einstellung der Option
AUFLÖSUNG (APEICHERN ) im SIGNAL-Menü
des Projektors ab.
NEIN
JA
Wählen Sie die Option AUFLÖSUNG (APEICHERN
SIGNAL-Menü und drücken Sie die ENTER-Taste.
) im
Stellen Sie die Optionen HORIZ. PIXEL und VERT. LINIEN auf die Werte der Bildschirm-Auflösung
Ihres Computers ein.
(Beispiel: Stellen Sie bei einer Bildschirm-Auflösung des Computers von 1280 x 800 die Option
HORIZ. PIXEL auf 1280 und die Option VERT. LINIEN auf 800.)
Wählen Sie die Option AUSFÜHREN und drücken Sie die ENTER-Taste.
Die automatische Einstellung startet entsprechend der ausgewählten Auflösung.
Das Bild wird
ordnungsgemäß
projiziert.
NEIN
Führen Sie eine
manuelle Einstellung
durch.
JA
JA
Wählen Sie nach der Anzeige der
Speicher-Sicherungsmeldung die
Option MEMORY 1 oder MEMORY 2
und drücken Sie die ENTER-Taste.
Wählen Sie nach der Anzeige der
Speicher-Sicherungsmeldung die
Option MEMORY 1 oder
MEMORY 2 und drücken Sie die
ENTER-Taste.
NEIN
Drücken Sie die
MENU-Taste, wenn Sie das
Ergebnis der Einstellung
nicht speichern möchten.
Nun wird die Einstellung
abgebrochen.
Stellen Sie die Optionen HORIZ. POSITION, VERT. POSITION und TRACKING im
SIGNAL-Menü ein.
Lesen Sie hinsichtlich weiterer Einzelheiten den Abschnitt „Einfache Methode, um
die Bildposition zu justieren“. (Siehe Seite 43.)
Nun ist die Einstellung abgeschlossen.
DE-42
Einstellen der projizierten Bilder (Fortsetzung)
Wie man das Bild einstellt, daß vom Computer geliefert wird, mit dem Menü:
Führen Sie die folgenden Verfahren entsprechend der Symptome durch.
Breite Streifen erscheinen.������������ Justieren Sie TRACKING im SIGNAL-Menü.
Das projizierte Bild flackert.
Das projizierte Bild sieht verwischt aus. ������ Justieren Sie FEINSYNCHRON. im SIGNAL-Menü.
Das projizierte Bild wird horizontal versetzt. ���� Justieren Sie HORIZ. POSITION im SIGNAL-Menü Jedesmal
wenn die -Taste betätigt wird, bewegt sich das Bild nach
rechts. Jedesmal wenn das -Taste betätigt wird, bewegt das
Bild nach links.
Das projizierte Bild wird vertikal versetzt. ����� Justieren Sie VERT. POSITION im SIGNAL-Menü Jedesmal
wenn die -Taste betätigt wird, bewegt sich das Bild nach
unten. Jedesmal wenn das -Taste betätigt wird, schiebt das
Bild hoch.
Der obere Bildteil ist gekrümmt. ��������� Die Einstellung von HOLD im SIGNAL-Menü ändern. Wählen
Sie EIN , drücken die ENTER-Taste und stellen für eine
minimale Krümmung START oder ENDE ein.
Im Bild erscheint ein volles Schwarz oder ein volles Weiß. � CLAMP POSITION oder CLAMP im SIGNAL-VARIABEL-Menü
einstellen.
Der Bewegungsablauf ist nicht fließend.������ VERT. SYNC. im SIGNAL-VARIABEL-Menü einstellen. Für die
normale Verwendung ist AUTO zu verwenden.
In der rechten oder linken Bildhälfte treten Störungen auf.� Stellen Sie SHUTTER(LS) oder SHUTTER(RS) im SIGNALVARIABEL-Menü ein.
In der oberen oder unteren Bildhälfte treten Störungen auf.� Stellen Sie SHUTTER(U) oder SHUTTER(L) im SIGNALVARIABEL-Menü ein.
1. Öffnen Sie das SIGNAL-menü.
2. Drücken Sie die - oder -Taste, um die Option auszuwählen die Sie einstellen möchten.
3. Justieren Sie die ausgewählte Option durch drücken- oder -Taste.
Das Menü abbrechen:
4. Betätigen Sie die MENU-Taste.
• Ändern Sie nicht die Einstellungen des Signals, im SIGNAL-Menü, für den normalen Gebrauch.
Einfache Methode, um die Bildposition zu justieren
Die horizontale Position justieren:
1. Richten Sie die linke Bildkante an der linken Leinwandseite aus, indem Sie die Einstellung HORIZ.POSITION
justieren. Richten Sie dann die rechte Bildkante an der rechten Leinwandseite aus, indem Sie die Einstellung
TRACKING justieren.
2. Wiederholen Sie Schritt 1 um die Einstellung der horizontalen Position durchzuführen.
Die vertikale Position justieren:
3. Richten Sie den oberen Rand des Bildes mit der oberen Seite des Bildschirmes aus, indem Sie VERT.
POSITION justieren.
LPF (Progressiv Filter)
Sie können vorwählen ob LPF eingeschaltet ist oder nicht.
Ein vertikales oder horizontals Streifengeräusch könnte abhängig vom DVD-Spieler bzw. Spielkonsole die von Ihnen
benutzt wird auf dem projektierten Bild erscheinen. In diesem Falle können Sie das Streifengeräusch durch Aktivieren
von LPF verringern. Die projektierten Bilder werden jedoch dadurch ein wenig entschärft.
DE-43
Netzwerkeinstellungen
• Nach der Auswahl von OK oder CANCEL wird
wieder das NETZWERK-Menü angezeigt.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
Sie können das Netzwerk für den Projektor über das
Menü einstellen.
opt.
NETZWERK
Aktivieren oder Deaktivieren der
Netzwerkzertifizierung
PROJEKTORNAME
NETZWERK
ZERTIFIKATION
NETZWERK
PASSWORT
ENTER
IP-KONFIG
ENTER
EIN
KONTROLLSYSTEM
STANDARD
NETZWERK-RESET
OK
NETZWERK ERNEUT
STARTEN
OK
Sie können mittels des Netzwerkpasswortes wählen,
ob die Netzwerk-Kommunikation bestätigt werden soll
oder nicht.
• Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem
Händler.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt NETWORK ZERTIFIKATION.
Einstellen des Projektor Namens
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt PROJEKTORNAME.
NETWORK ZERTIFIKATION
EIN
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bestätigungsdialog erscheint.
PROJEKTORNAME
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Es erscheint PROJEKTORNAME.
NETWORKZERTIFIKATION :
EIN
OK : ENTER ABBRECHEN : MENU
PROJEKTORNAME
CODE : XXXXX
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt EIN or AUS .
5. Wählen Sie das einzustellende Element aus und
drücken Sie die ENTER-Taste.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um die
Einstellung abzubrechen.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
VZ$%
←
→
DEL
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
caps
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
–
.
_
NEXT
!
”
#
$
%
’
(
)
*
+
,
/
SPACE
CLEAR
OK
CANCEL
4. Drücken Sie die Richtungs-Tasten, um den
Cursor zu bewegen, Zeichen oder Sonderzeichen
auszuwählen und drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Projektor Name kann auf bis zu 15
Zeichen einschließlich alphabetischer (Groß-/
Kleinschreibung), numerischer Zeichen oder
Sonderzeichen eingestellt werden.
← Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach links
auf jedem Zeichen.
→ Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach rechts
auf jedem Zeichen.
DEL Taste:����������öscht das Zeichen auf der
Position des Eingabe-Cursors.
caps/CAPS Taste:�schaltet um zwischen
GROSSSCHREIBUNG
oder Kleinschreibung
alphabetischer Zeichen.
NEXT/PREV Taste:schaltet um zu den Zeichen in
der vierten Zeile.
SPACE Taste:Fügt Leerzeichen auf der Position
des Eingabe-Cursors ein.
CLEAR Taste:�����Löscht alle eingegebenen
Zeichen.
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (0 bis 9) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
5. Wenn OK ausgewählt wird, werden mit der
Speicherung des Namens die Einstellungen
beendet. Wird jedoch CANCEL gewählt, werden die
Einstellungen ohne Speicherung beendet.
Netzwerk Passwort Einstellungen
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt NETZWERK PASSWORT.
NETZWERK PASSWORT
ENTER
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm mit dem AKTUELLES
NETZWERKPASSWORT erscheint.
AKTUELLES NETZWERKPASSWORT
∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗
←
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
OK
→
DEL
caps
CLEAR
CANCEL
4. Drücken Sie die Richtungs-Tasten, um den Cursor
zu bewegen, Zeichen auszuwählen oder Eingaben
zu markieren und die ENTER-Taste zu drücken.
• Das Passwort kann mit auf bis zu 32
Zeichen einschließlich alphabetischer (Groß/ Kleinschreibung), numerischer Zeichen
eingestellt werden.
← Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach links
auf jedem Zeichen.
→ Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach rechts
auf jedem Zeichen.
DE-44
Netzwerkeinstellungen (Fortsetzung)
DEL Taste:����������löscht das Zeichen auf der
Position des Eingabe-Cursors.
caps/CAPS Taste:�schaltet um zwischen
GROSSSCHREIBUNG
oder Kleinschreibung
alphabetischer Zeichen.
CLEAR Taste:�����Löscht alle eingegebenen
Zeichen.
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (0 bis 9) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
• Das Standard-Passwort ist “admin”.
5. Wählen Sie OK und NEUES NETZWERKPASSWORT
erscheint auf dem Bildschirm, wenn das Passwort
richtig eingegeben wurde.
• War das eingegebene Passwort nicht richtig,
erscheint wieder der Bildschirm AKTUELLES
NETZWERKPASSWORT.
• Wenn der eingegebene Inhalt nicht übereinstimmt,
wird nach dem Fehler-Dialog der Bildschirm
NEUES NETZWERKPASSWORT angezeigt.
• Das Kennwort CRESTRON für die WebSteuersoftware kann mit diesen Einstellungen
nicht geändert werden.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
IP Einstellungen
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt IP-KONFIG.
IP-KONFIG
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• IDas IP-KONFIG Menu erscheint.
NETWORK
IP-KONFIG
NEUES NETZWERKPASSWORT
∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗
DHCP
NETZWERKPASSWORT BEST.
←
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
↔
∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗∗
OK
ENTER
opt.
→
DEL
caps
0. 0. 0. 0
SUBNETZMASKE
0. 0. 0. 0
DEFAULT GATEWAY
0. 0. 0. 0
MAC-ADRESSE
CLEAR
EINSTELLUNGEN
SPEICHERN
CANCEL
6. Eingabe des NEUES NETZWERKPASSWORT und
NETZWERKPASSWORT BEST.
• Das Passwort kann mit auf bis zu 32
Zeichen einschließlich alphabetischer (Groß/ Kleinschreibung), numerischer Zeichen
eingestellt werden.
← Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach links
auf jedem Zeichen.
→ Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach rechts
auf jedem Zeichen.
Taste:���������������verändert die Position
des Eingabe-Cursors
zwischen NEUES
NETZWERKPASSWORT und
NETZWERKPASSWORT BEST.
DEL Taste:����������löscht das Zeichen auf der
Position des Eingabe-Cursors.
caps/CAPS Taste:�schaltet um zwischen
GROSSSCHREIBUNG
oder Kleinschreibung
alphabetischer Zeichen.
CLEAR Taste:�����Löscht alle eingegebenen
Zeichen.
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (0 bis 9) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
7. Wenn das NEUES NETZWERKPASSWORT und
NETZWERKPASSWORT BEST. übereinstimmen,
sind die Einstellungen nach der Änderung des
NETZWERK PASSWORTES beendet.
• Wählen Sie OK; wenn die eingegebenen Daten
übereinstimmen, wird während der Änderung
der Einstellung ein Dialogfenster angezeigt.
Nachdem das Fenster verschwindet, wird
wieder das NETZWERK-Menü angezeigt.
• Wenn Sie CANCEL wählen, wird das Passwort
nicht geändert und es wird wieder das
NETZWERK-Menü angezeigt.
EIN
IP-ADRESSE
OK
Einstellen oder Löschen des DHCP
1. Rufen Sie das Menü IP-KONFIG auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt DHCP.
DHCP
EIN
3. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt EIN or AUS.
• Wenn die DHCP Einstellung auf EIN steht,
können IP-ADRESSE, SUBNETZMASKE und
DEFAULT GATEWAY nicht eingestellt werden.
Wenn Sie diese Einstellungen machen möchten,
setzen Sie DHCP auf AUS und stellen Sie die IP
Einstellungen mit nachfolgendem Vorgehen ein.
• Die Änderungen werden nicht gespeichert,
bis EINSTELLUNGEN SPEICHERN ausgeführt
wurde.
IP Adressen Einstellungen
1. Rufen Sie das Menü IP-KONFIG auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt IP-ADRESSE.
IP-ADRESSE
0. 0. 0. 0
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm IP-ADRESSE erscheint.
IP-ADRESSE
192 . 168 .
0 . 10
←
→
DEL
0
1
2
3
OK
4
5
6
7
8
9
CLEAR
CANCEL
4. Drücken Sie die Richtungs-Tasten, um den Cursor
zu bewegen, Zeichen auszuwählen oder Eingaben
zu markieren und die ENTER-Taste zu drücken.
• Setzen Sie die Zahlenwerte zwischen 0 und 255.
Setzen Sie jedoch den Zahlenwert des letzten
Oktetts zwischen 1 und 254.
DE-45
Netzwerkeinstellungen (Fortsetzung)
← Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach links
auf jedem Zeichen.
→ Taste:�������������verändert die Position des
Eingabe-Cursors nach rechts
auf jedem Zeichen.
DEL Taste:����������löscht das Zeichen auf der
Position des Eingabe-Cursors.
CLEAR Taste:�����Löscht alle eingegebenen
Zeichen.
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (0 bis 9) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
5. Durch die Wahl von OK wird die Einstellung
abgeschlossen, und die IP-ADRESSE wird
vorübergehend gespeichert. Wählen Sie jedoch
CANCEL, werden die Einstellungen ohne Speichern
beendet.
• Wenn die eingegebenen Einstellungen korrekt
sind, wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt.
Wenn der eingegebene Inhalt nicht korrekt ist,
wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt, nachdem
ein Fehlerdialog angezeigt wurde.
• Die Änderungen werden nicht gespeichert,
bis EINSTELLUNGEN SPEICHERN ausgeführt
wurde.
DEFAULT GATEWAY
192 . 168 .
0
2
3
4
5
OK
6
7
8
5
6
7
8
CLEAR
9
CANCEL
OK
Das Kontrollszystem einstellen
→
Stellt das Kontrollsystem ein.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt KONTROLLSYSTEM.
CANCEL
4. Geben Sie die Subnetz Maske ein.
• Ziehen Sie die bei der Eingabe unter IPADRESSE gemachten Einstellungen hinzu.
5. Durch die Wahl von OK wird die Einstellung
abgeschlossen, und die Subnetzmaske wird
vorübergehend gespeichert. Wählen Sie jedoch
CANCEL, werden die Einstellungen ohne Speichern
beendet.
• Wenn die eingegebenen Einstellungen korrekt
sind, wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt.
Wenn der eingegebene Inhalt nicht korrekt ist,
wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt, nachdem
ein Fehlerdialog angezeigt wurde.
• Die Änderungen werden nicht gespeichert,
bis EINSTELLUNGEN SPEICHERN ausgeführt
wurde.
KONTROLLSYSTEM
STANDARD
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
KONTROLLSYSTEM :
STANDARD
OK : ENTER ABBRECHEN : MENU
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt STANDARD , AMX or CRESTRON .
STANDARD
Wählen Sie diese Einstellung, wenn ProjectorView
Global+ oder ProjectorView verwendet wird (siehe
Seite 51), oder wenn RS-232C-Befehle über den
LAN-Anschluss eingegeben werden.
AMX
Diese Option wählen, falls Sie eine Fernbedienung
von AMX benutzen. (Siehe Seite 51)
CRESTRON
Diese Option wählen, falls Sie eine Fernbedienung
oder Software von Crestron Electronics, Inc.
benutzen. (Siehe Seite 51)
Default Gateway Einstellungen
1. Rufen Sie das Menü IP-KONFIG auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt DEFAULT GATEWAY.
DEFAULT GATEWAY
4
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Das Dialogfenster für die Einstellungsänderungen
wird angezeigt. Nachdem das Dialogfenster
wieder verschwindet, wird das NETZWERKMenü angezeigt.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
CLEAR
9
3
EINSTELLUNGEN
SPEICHERN
DEL
1
2
1. Rufen Sie das Menü IP-KONFIG auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt EINSTELLUNGEN SPEICHERN.
SUBNETZMASKE
0
→
Speichern der IP-KONFIG-Einstellungen
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm SUBNETZMASKE erscheint.
←
←
4. Eingabe des Default Gateways.
• Ziehen Sie die bei der Eingabe unter IPADRESSE gemachten Einstellungen hinzu.
5. Durch die Wahl von OK wird die Einstellung
abgeschlossen, und der DEFAULT GATEWAY wird
vorübergehend gespeichert. Wählen Sie jedoch
CANCEL, werden die Einstellungen ohne Speichern
beendet.
• Wenn die eingegebenen Einstellungen korrekt
sind, wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt.
Wenn der eingegebene Inhalt nicht korrekt ist,
wird das IP-KONFIG-Menü angezeigt, nachdem
ein Fehlerdialog angezeigt wurde.
• Die Änderungen werden nicht gespeichert,
bis EINSTELLUNGEN SPEICHERN ausgeführt
wurde.
0. 0. 0. 0
0
1
OK
1. Rufen Sie das Menü IP-KONFIG auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt SUBNETZMASKE.
255 . 255 . 255 .
1
DEL
Einstellungen der Subnetz Maske
SUBNETZMASKE
0.
0. 0. 0. 0
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm DEFAULT GATEWAY erscheint.
DE-46
Netzwerkeinstellungen (Fortsetzung)
Wichtige Hinweise:
• PJLink™ funktioniert unabhängig von der
Einstellung unter KONTROLLSYSTEM.
5. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
Glossar
Wenn Sie mehr Details zu dem folgenden Glossar
benötigen, ziehen Sie bitte ein im Handel erhältliches
technisches Fachbuch hinzu.
Ausdruck
Beschreibung
Initialisierung der
Netzwerkeinstellungen
DHCP
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Rufen Sie das Menü NETZWERK auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt NETZWERK-RESET.
Abkürzung für Dynamic Host
Configuration Protocol. Dieses
Protokoll. Dieses Protokoll vergibt
automatisch IP Adressen an
verbundene Geräte.
IP Adresse
Numerische Adresse zur
Identifikation verbundener Computer.
Subnetz Maske
Ein numerischer Wert, der die
Anzahl der Bits festlegt, die für eine
Netzwerk Adresse eines verteilten
Netzwerks (oder Subnetzes) in
einer IP Adresse verwendet wird.
NETZWERK-RESET
OK
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bestätigungsdialog erscheint.
4. Drücken Sie die ENTER-Taste erneut; nun können
die Netzwerk-Einstellungen initialisiert werden
(ausgenommen für IP-KONFIG).
• Um die Initialisierung zu stornieren, drücken Sie
die MENU-Taste.
• Die Einstellung für „Alert E-mail“ wird ebenfalls
zurückgesetzt. Für weitere Einzelheiten zur
Funktion „Alert E-mail“ sich auf das Kapitel
„User Manual for LAN Control Utility“ auf der
CD-ROM beziehen.
• Es kann eine gewisse Zeit bis zur Wiedergabe
der Einstellungen dauern.
Ein Server (oder Router), der
über Netzwerke Subnetz) hinweg
Default Gateway
kommuniziert, die durch Subnetz
Masken getrennt sind.
MAC Adresse
Wie man die Netzwerkfunktion benutzen kann
• Wenn Sie mittels LAN einen Computer
den Projektor miteinander verbinden,
konfigurieren Sie beide IP Adressen in der
selben Netzwerkgruppe. Werden verschiedene
Netzwerkgruppen miteinander verbunden,
benutzen Sie einen Router. Für die Einstellungen
des Routers wenden Sie sich bitte an den
Netzwerk-Administrator.
• Konfigurieren Sie IP-KONFIG korrekt. Wenn
die Einstellungen nicht korrekt sind, kann
eine Kommunikation nicht möglich sein. Bitte
wenden Sie sich für Details an Ihren NetzwerkAdministrator.
• Abhängig von den Einstellungen des Standby
Modus des Projektors kann die LAN Funktion
nicht verfügbar sein. Für Details des Standby
Modus Siehe Seite 33.
DE-47
Abkürzung für Media Access
Control Address. Eine MAC
Adresse ist eine eindeutig ID
Nummer, die Netzwerkkarten
zugeteilt wird. Auf dieser
basiert, welche Daten zwischen
Netzwerkkarten geschickt und
empfangen werden.
Weitere Funktionen
Ändern des beim Start angezeigten
Bildes
• Ein roter Rahmen wird angezeigt. (Die Größe
des roten Rahmens beträgt 320 x 240 Pixel.)
• Das Bild wird bis zum äußeren Rand des roten
Rahmens übernommen.
• Das Bild wird REAL automatisch angezeigt.
Sie können einstellen, welches Bild beim Starten oder
als Startbild angezeigt werden soll. Durch Einstellen
des Menüs können Sie dieses Bild anstelle des
Hintergrundbildes benutzen, das angezeigt wird, wenn
kein Videosignal anliegt.
Wichtige Hinweise:
• BILDÜBERNAHME kann nicht eingestellt
werden, wenn PASSWORT zur Aktivierung des
Kennwortschutzes im OPTIONEN-Menü auf
STARTBILD gesetzt ist.
• Wenn das Komponenten-Videosignal eingegeben
wird, können Sie BILDÜBERNAHME nicht
einstellen.
CAPTURE : ENTER X2
CANCEL : MENU
CAPTURE : ENTER + ENTER
CANCEL : MENU
12.Stellen Sie die Bildgröße so ein, dass das Bild
innerhalb des Rahmens bleibt.
• Drücken Sie die , , - oder -Taste, um den
roten Rahmen zu bewegen.
• Sie können den roten Rahmen nicht aus der
Projektionsfläche verschieben.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um den Vorgang
abzubrechen.
Einstellung
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Drücken Sie die Taste COMPUTER zur Auswahl
des am Anschluss COMPUTER/COMPONENT/
VIDEO IN gelieferten Bildes.
2. Zeigen Sie das gewünschte Bild an.
3. Rufen Sie das INSTALLATION-Menü auf.
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt BILDÜBERNAHME.
5. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Das Einstellungsmenü wird angezeigt.
CAPTURE : ENTER X2
CANCEL : MENU
opt.
13.Drücken Sie zweimal die ENTER-Taste.
• Die Bildübernahme beginnt.
INSTALLATION
CUSTOM BILD ÜBERNAHME
HINTERGRUND
GRÖSSE
ÜBERNAHME
GRAU
x1
SENDEN
CAPTURING IMAGE !
Einstellen der Hintergrundfarbe
(Stellen Sie die Hintergrundfarbe nur ein, wenn auf
Bildgröße x1 oder x2 gesetzt ist.)
6. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt HINTERGRUND.
7. Wählen Sie mit der - oder -Taste die
Hintergrundfarbe (GRAU, ROT, GRÜN, BLAU,
SCHWARZ, WEISS, ROT50%, GRÜN50% oder
BLAU50%).
CAPTURE : ENTER X2
CANCEL : MENU
• Nach Beendigung der Übernahme wird das
übernommene Bild 1 Sekunde lang angezeigt.
Wichtige Hinweise:
• Ein neues Startbild können Sie nicht mehr in das
ursprüngliche Startbild ändern. (Auch wenn Sie
GENERAL RESET im OPTIONEN-Menü wählen,
ist das werkseitige Standard-Startbild nicht mehr
verfügbar.) Möchten Sie das Startbild wieder
ändern, müssen Sie ein neues Bild übernehmen.
• Ab dem nächsten Projektorstart wird das
übernommene Bild angezeigt. Erscheint das
übernommene Bild nicht, stellen Sie sicher, dass
die Option STARTBILD im INSTALLATION-Menü auf
AUS eingestellt ist. (Siehe Seite 33.)
• Wenn HINTERGRUND im INSTALLATION-Menü
auf BILD gesetzt ist, wird das übernommene Bild
angezeigt, solange ein Signal ausbleibt.
• Wenn kein Videosignal anliegt, dauert es einige
Zeit, bis der Projektor das erfasste Bild anzeigt.
• Manche Bilder können wegen ihrer Signalart nicht
richtig übernommen werden.
Einstellen der Bildgröße
8. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt GRÖSSE.
9. Wählen Sie mit der - oder -Taste die Option x1,
x2 oder VOLLFLÄCHIG.
x1
x2
VOLLFLÄCHIG
Übernehmen eines Bildes
10.Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt ÜBERNAHME.
11.Drücken Sie die ENTER-Taste.
DE-48
Weitere Funktionen (Fortsetzung)
Passwort-Funktion
6. Geben Sie unter Verwendung der Tasten , , 
und  auf der Fernbedienung wie unten dargestellt
ein 4-8-stelliges Passwort ein.
(=1, =2, =3, =4)
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (1 bis 4) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
7. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um das Verfahren
abzubrechen.
8. Geben Sie zur Bestätigung das Kennwort mit
denselben Schritten erneut ein.
9. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Wenn die eingegebenen Kennwörter nicht
übereinstimmen, erscheint eine Fehlermeldung.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um das Verfahren
abzubrechen.
Dieser Projektor ist mit einer Kennwortsicherung
ausgestattet, die eine falsche Bedienung durch
Kinder verhindern und den Betrieb bei anderen als
den angegebenen Benutzern einschränken soll. Die
Kennwortsicherung hat die 3 folgenden Modi.
DISPLAY....................... Nach dem Einschalten des
Projektors wird der Startbildschirm (oder das
Startbild) aufgerufen und so lange angezeigt, bis
das Passwort eingegeben wird. Wird das Kennwort
eingegeben, schaltet die Anzeige auf den normalen
Betriebsbildschirm um.
TASTATUR BLOCK....... Alle Tasten außer der
POWER-Taste werden am Projektor deaktiviert.
(Die Fernbedienungstasten bleiben aktiviert.) Sie
können diesen Modus dazu verwenden, eine
falsche Bedienung durch Kinder zu verhindern
und den Betrieb bei anderen als den angegebenen
Benutzern einzuschränken.
STARTBILD.................. BILDÜBERNAHME und
STARTBILD im INSTALLATION-Menü sind nicht
mehr verfügbar. STARTBILD wird automatisch auf
EIN gesetzt.
So deaktivieren Sie die Password-Funktion:
1. Rufen Sie das OPTIONEN-Menü auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt PASSWORT.
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm zur Deaktivierung der
Kennwortsicherung wird angezeigt.
So aktivieren Sie die Passwort-Funktion:
1. Rufen Sie das OPTIONEN-Menü auf.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt PASSWORT.
3. Drücken Sie die - oder -Taste den Modus
zwischen DISPLAY , TASTATUR BLOCK und
STARTBILD um.
• Wenn das Kennwort bereits gesetzt worden
ist, ändert sich der Modus nicht. Drücken
Sie in diesem Fall die ENTER-Taste, um die
Kennwortsicherung abzubrechen und versuchen
Sie es erneut.
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm zur Einstellung der
Kennwortsicherung wird angezeigt.
opt.
OPTIONEN
DISPLAY
1
4
ENTER
PASSWORT
BESTÄTIGEN
1
2
O K : ENTER
O K : ENTER
ABBRECHEN : MENU
5. Geben Sie unter Verwendung der Tasten , , 
und  auf der Fernbedienung wie unten dargestellt
ein 4-8-stelliges Passwort ein.
(=1, =2, =3, =4)
• Geben Sie die Zahlen durch Betätigen der
Zahlentasten (1 bis 4) ein; halten Sie dazu die
NUM-Taste auf der Fernbedienung gedrückt.
6. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Wenn Sie ein falsches Kennwort eingeben,
erscheint eine Fehlermeldung.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um das Verfahren
abzubrechen.
5. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm zur Eingabe des Kennworts wird
angezeigt.
4
2
3
DISPLAY
ENTER
ENTER
PASSWORT
OPTIONEN
ENTRIEGELT
ENTER
ENTRIEGELT
4. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bildschirm zur Eingabe des Kennworts wird
angezeigt.
opt.
VERRIEGELT
VERRIEGELT
ABBRECHEN : MENU
Wichtige Hinweise:
• Deaktivieren Sie das Kennwort durch gleichzeitiges
Drücken der Tasten MENU und ENTER am
Projektor für ca. 3 Sek.
3
DE-49
Weitere Funktionen (Fortsetzung)
Bild in Bild (PinP)
Das angezeigte Bild vergrößern
Eine der besonderen Funktionen dieses Projektors
ist der Bild-in-Bild-Modus (PinP). Der PinP-Modus
ermöglicht Ihnen die gleichzeitige Anzeige von Bildern
aus verschiedenen Quellen.
• Bei Anzeige des Bilds über eine der
Eingangsquellen COMPUTER1, COMPUTER2, DVI
und HDMI besteht die Möglichkeit, das Bild der
Eingangsquellen VIDEO und S-VIDEO als Teilbild
anzuzeigen.
Durch Drücken der MAGNIFY-Taste auf der
Fernbedienung können Sie das Bild zur Anzeige von
Details vergrößern.
• Bei Anzeige des Bilds über eine der
Eingangsquellen COMPUTER1, COMPUTER2, DVI
und HDMI können Sie das Bild vergrößern.
Vergrößert Bild
So verwenden Sie den VERGRÖSSERUNGSModus:
1. Drücken Sie die MAGNIFY-Taste auf der
Fernbedienung.
• Sie können den Bereich, der vergrößert werden
soll, durch Drücken von , ,  oder  auf der
Fernbedienung auswählen.
• Die Vergrößerung des ausgewählten Bereichs
können Sie mit den Tasten + oder - einstellen.
2. Drücken Sie die MAGNIFY-Taste erneut, um den
VERGRÖSSERUNGS-Modus zu verlassen.
• Das normale Bild wird wieder angezeigt.
Folgebild
So verwenden Sie den PinP-Modus
1. Drücken Sie die PinP-Taste auf der Fernbedienung.
2. Wählen Sie bei Bedarf die gewünschte externe
Eingangsquelle des Folgebildes mit der VIDEOoder S-VIDEO-Taste auf der Fernbedienung.
3. Drücken Sie die PinP-Taste erneut, um den PinPModus zu verlassen.
Wichtige Hinweise:
• Der VERGRÖSSERUNGS-Modus funktioniert
bei manchen Eingangssignalen nicht. Weitere
Informationen dazu finden Sie auf Seite 64.
• Im VERGRÖSSERUNGS-Modus können Sie die
Lautstärke nicht einstellen.
So ändern Sie die Position des Folgebildes:
Drücken Sie auf der Fernbedienung die - oder
-Taste.
Wichtige Hinweise:
• Der PinP-Modus ist nur verfügbar, wenn das
BILDFORMAT auf NORMAL gesetzt ist.
• Bei manchen Eingangssignalen ist der PinP-Modus
nicht verfügbar. Weitere Informationen dazu finden
Sie auf Seite 64.
• Wenn während der PinP-Darstellung das
Eingangssignal des größeren Bildes verloren geht,
wird der PinP-Modus aufgehoben.
• Wenn Sie die Tasten COMPUTER 1, COMPUTER
2, DVI-D (HDCP) oder HDMI auf der Fernbedienung
drücken, wird der PinP-Modus abgebrochen.
• Wenn kein Videosignal für das Nebenbild
vorhanden ist, können Sie die Anzeigeposition nicht
ändern.
• Im PinP-Modus kann es sein, dass der
Bewegungsablauf nicht ruckelfrei ist.
• Die Größe des Folgebildes ist je nach
Eingangssignal und Einstellung unterschiedlich.
Freeze-Funktion
So halten Sie die Bewegung in einem Bild
kurzzeitig an (oder zeigen ein Standbild an):
Drücken Sie auf der Fernbedienung auf die FREEZETaste.
• Das Bild wird vorübergehend eingefroren.
So setzen Sie die Bewegung in einem Bild fort:
Drücken Sie erneut auf die FREEZE-Taste.
Wichtige Hinweise:
• Unterlassen Sie unbedingt eine Standbildanzeige
über längere Zeit, denn sonst verbleiben u. U.
Nachbilder permanent auf dem Schirm. (Siehe Seite
59.)
DE-50
Weitere Funktionen (Fortsetzung)
Überwachung und Steuerung durch
einen Computer
Wichtige Hinweise:
• Wenn Sie im Menü NETZWERK den Punkt
KONTROLLSYSTEM auf CRESTRON einstellen, wird
die Internetsteuerung für Crestron aktiviert. Dafür
muss der Adobe Flash Player installiert werden.
Bitte laden Sie auf der Webseite von Adobe Systems
Incorporated den Adobe Flash Player herunter.
• Wenn Sie im Menü NETZWERK den Punkt
KONTROLLSYSTEM auf CRESTRON einstellen,
können Sie den Projektor nicht mehr mittels der
mitgelieferten Software ProjectorView Global+
steuern.
Sie können den Betrieb des Projektors unter
Verwendung eines PCs über ein LAN überwachen und
steuern.
Hauptfunktionen
ProjectorView Global+
Batch projector Steuerungs-/ Überwachungstool
• Batch-Betrieb eines Stand-Alone Projektors/
mehrerer Projektoren
• Terminplanungsfunktion, um das Gerät an jedem
Wochentag EIN/ AUS zu schalten
• Überprüfung des Zustandes des Projektors und um
einen Dieb zu erkennen
• Einstellungen des Projektors IP-KONFIG
• Starten des Steuerungs-/ Überwachungstools
(ProjectorView) unter Verwendung des Webbrowsers
• Aktivieren des Visual PA2, um die spezifizierten
Zeichen über den Projektor anzuzeigen
• Die Text Speech-Funktion des Projektors zum
Vorlesen von Nachrichten, die im Visual PA2-Fenster
angezeigt werden
ProjectorView
Steuerungs-/Überwachungstools unter Verwendung
des Webbrowsers
• Steuern und Verwalten eines einzelnen Projektors
• Einstellung der Projektor-Netzwerkfunktion
• Einstellung der Funktion „Alert E-mail“ des Projektors
AMX Device discovery
Überwachung und Steuerung eines Projektors durch
das Steuerungssystems von AMX.
Crestron RoomView Connected™
Der Projektor wird durch das Steuerungssystem und
die Software von Crestron Electronics, Inc. überwacht
und gesteuert.
PJLink™
Der Projektor unterstützt das Standardprotokoll PJLink™
für die Projektorsteuerung, wobei Sie den Betrieb
verschiedener Modelle und verschiedener Hersteller
unter Verwendung derselben Software steuern und
überwachen können.
Wissenswertes über PJLink™
• Für die Nutzung der PJLink™-Funktion ist die
PJLink™-Software erforderlich.
• Um diese Funktion zu nutzen, stellen Sie die
Netzwerkzertifizierung korrekt ein, so dass
sie mit den Einstellungen der zu benutzenden
Netzwerkanwendung übereinstimmt. (Siehe Seite 44)
• Für die Spezifikationen von PJLink™, rufen
Sie die Website von Japan Business Machine
and Information System Industries Association
(JBMIA) ab. (http://pjlink.jbmia.or.jp/english)
• Dieser Projektor stimmt vollkommen mit
den Spezifikationen JBMIA PJLink™ Klasse
1 überein. Er unterstützt sämtliche durch
PJLink™ Klasse 1 definierten Befehle und
die Übereinstimmung wurde mit PJLink™
Standardspezifikation Version 1,0 überprüft.
Wichtige Hinweise:
• PJLink™-Befehle finden Sie auf der nächsten Seite.
(Anmerkung)
• Die Steuerung funktioniert in den folgenden
Fällen unter Umständen nicht korrekt oder
die Überwachungsdaten werden nicht korrekt
aufgezeichnet:
∙ Während Standbybetrieb
∙ Während der Zoom-/Fokus-Einstellung
∙ Während des Linsenverstellung
∙ Während dem Zuschalten der Eingangsquelle
∙ Während der Autopositions-Ausführung
∙ Während BLANK
∙ Während einer Befehlsbearbeitung
∙ Vor dem Verschwinden des Splash-Bildschirms
nach Stromeinschaltung
• Während ZOOM/FOCUS-Einstellung, LENS SHIFTEinstellung, BLANK usw. kann es bis zu 5 Sekunden
dauern, bis das Gerät auf eine Eingabe reagiert.
• Verwenden Sie Regler 1, um Projektor 1 zu steuern
überwachen.
• Über Steuerung/Überwachung bei Anwendung von
PJLink™ siehe die Betriebsanleitung des von Ihnen
verwendeten PJLink™.
• Wenn Sie den Betriebsstatus des Projektors
mit dieser Funktion überwachen, indem Sie
nacheinander Abfragebefehle ausgeben, dann
geben Sie einen Abfragebefehl erst dann aus,
nachdem Sie eine Reaktion vom Projektor auf den
vorhergegebenen Abfragebefehl erhalten haben.
Über ProjectorView Global+ und ProjectorView
• Nähere Informationen auf der CD-Rom unter
„User Manual for LAN Control Utility“.
Über AMX Device Discovery
• Eine Technologie der Firma AMX, die die
Abstimmung des Steuerungssystems von AMX
mit den kompatiblen Geräten vereinfacht. Vor
der Benutzung muss im NETZWERK-Menü das
KONTROLLSYSTEM eingestellt werden. (Siehe
Seiten 37 und 46)
Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die
Website von AMX.
URL http://www.amx.com/
Über Crestron RoomView Connected™
• Eine Technologie der Firma Crestron Electronics,
Inc., die die Abstimmung des Steuerungssystems
von Crestron mit den kompatiblen Geräten
vereinfacht. Vor der Benutzung muss im
NETZWERK-Menü das KONTROLLSYSTEM
eingestellt werden. (Siehe Seiten 37 und 46)
Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die
Website von Crestron Electronics, Inc.
URL http://www.crestron.com
URL http://www.crestron.com/getroomview/
DE-51
Weitere Funktionen (Fortsetzung)
Verbindung
Für nähere Informationen zur Verbindung, siehe „LAN Control Utility Bedienungs-Anleitung“ auf der CD-ROM.
Wenn STANDBY MODUS im INSTALLATION-Menü des Projektors auf TIEF eingestellt wurde, ist die
Netzwerkfunktion deaktiviert. Zum Aktivieren der Netzwerkfunktion muss der STANDBY MODUS auf
STANDARD oder LAN gesetzt werden. (Siehe Seite 33.)
Konfigurieren Sie zuerst die Netzwerkgrundeinstellungen.
Die Initialisierung kann entweder im Projektormenü (Siehe Seiten 44 zu 47) oder mit ProjectorView Global+ oder
ProjectorView durchgeführt werden. Für nähere Informationen über ProjectorView Global+ und ProjectorView siehe
„LAN Control Utility Bedienungs-Anleitung“ auf der CD-ROM.
Verwendung der Anleitungen
Die Bedienungsanleitung für LAN Control Utility sind auf dieser CD-ROM im Portable Document Format (PDF)
verfügbar.
Öffnen der Bedienungsanleitung:
1. Legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein.
2. Öffnen Sie auf der CD-ROM „PROJECTOR“.
3. Doppelklicken Sie auf „MANUAL_LAN.HTML“ auf der CD-ROM. Eine Sprachauswahlliste für die
Bedienungsanleitung wird angezeigt.
4. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die gewünschte Sprache und klicken Sie diese an.
PJLink™-unterstützte Befehle
Die folgende Tabelle zeigt die Befehle an, mit denen der Projektor unter Verwendung des PJLink™-Protokolls gesteuert werden kann.
Befehl
POWR
Beschreibung
Steuerung der Netzspannung
POWR?
Abfrage des Netzspannungsstatus
INPT
INPT?
AVMT
AVMT?
ERST?
Eingangsquelle wechseln
Abfrage zum Wechsel der
Eingangsquelle
Steuerung der Stummschaltung
Abfrage des Stummchaltungsstatus
Abfrage des Fehlerstatus
LAMP?
Abfrage des Lampenstatus
INST?
NAME?
Abfrage der verfügbaren
Eingangsquellen
Abfrage des Projektornamens
INF1?
INF2?
INF0?
Abfrage des Herstellernamens
Abfrage des Modellnamens
Abfrage anderer Informationen
CLSS?
Abfrage der Klasseninformationen
Anmerkung (Parameter)
0 = Standby
1 = Einschalten
0 = Standby
1 = Einschalten
2 = Abkühlen
3 = Aufwärmen
11 = COMPUTER1
21 = VIDEO
31 = HDMI
12 = COMPUTER2
22 = S-VIDEO
32 = DVI
30 = Stummschaltung von Video und Audio deaktivieren
31 = Stummschaltung von Video und Audio aktivieren
1. Byte: Ventilatorfehler, 0 oder 2
2. Byte: Lampenfehler, 0 bis 2
3. Byte: Temperaturfehler, 0 oder 2
4. Byte: Geöffnete Abdeckung, 0 oder 2
5. Byte: Filterfehler, 0 oder 2
6. Byte: Anderer Fehler, 0 oder 2
0 bis 2 bedeutet Folgendes:
0 = Kein Fehler festgestellt, 1 = Warnung, 2 = Fehler
1. Wert (1 bis 5 Zahlen): G
esamtbetriebszeit der LAMP (Hier werden die
Lampenbetriebsstunden (Stunden) angezeigt, wenn
der LAMPENMODUS auf TIEF lautet.)
2. Wert: 0 = Lampe aus, 1 = Lampe ein
Es wird folgender Wert ausgegeben.
„11 12 21 22 31 32“
Der im NETZWERK-Menü oder im ProjectorView-Einstellungsfenster
eingestellte Projektorname wird ausgegeben.
Es wird „MITSUBISHI“ ausgegeben.
Es wird „XL7100U“ ausgegeben.
Es sind keine weiteren Informationen verfügbar. Es wird kein Parameter
wiedergegeben.
Es wird „1“ ausgegeben.
• Dieser Projektor stimmt vollkommen mit den Spezifikationen JBMIA PJLink™ Klasse 1 überein. Er unterstützt sämtliche durch
PJLink™ Klasse 1 definierten Befehle und die Übereinstimmung wurde mit PJLink™ Standardspezifikation Version 1,0 überprüft.
DE-52
Ersetzen der Lampe
Dieser Projektor ist mit eine Lampe zum Projizieren
von Bildern ausgerüstet. Diese Lampe ist ein
Verbrauchsmaterial. Sie kann ausbrennen, oder
ihre Helligkeit kann sich während des Gebrauches
verringern. In solchen Fällen sollte die Lampe so
früh wie möglich ersetzt werden. Verwenden Sie
ausschliesslich die original Lampe des Herstellers. Ihr
Fachhändler hilft Ihnen bei der Bestellung der Lampe.
*1: Wenn LAMPENMODUS im INSTALLATION -Menü auf
TIEF eingestellt ist. Wenn der Modus auf STANDARD
eingestellt ist, verkürzt sich die Lampenlebensdauer.
*2: Wenn LAMPENMODUS auf STANDARD eingestellt ist,
verkürzt sich die Lebensdauer auf 3000 Betriebsstunden.
Achtung:
• Entfernen Sie die Lampe nur, wenn Diese erneuert
werden muss. Es kann passieren das die Lampe
beschädigt wird.
• Dieser Projektor benutzt eine High-Pressure
Mercury Lampe als Lichtquelle. Die HighPressure Mercury Lampe kann explodieren,
durch Beschädigungen oder durch permanenten
Gebrauch. Die Lampenlebensdauer schwankt
von Lampe zu Lampe und ist abhängig von den
Betriebs und Aufstellungsbedingungen. Folglich
kann die Lampe früher als erwartet ausfallen bzw
explodieren.
• Die Wahrscheinlichkeit einer Explosion der Lampe
erhöht sich, wenn die Lampe trotz Warnmeldungen
weiter betrieben wird. Die Lampe sollte unbedingt
gewechselt werden wenn die Warnmeldungen
eingeblendet wird bzw der Lampenkörber
beschädigt ist.
• Wenn die High-Pressure Mercury Lampe explodiert,
werden Glaspartikel und die Gasfüllung freigesetzt.
Das Gas der Lampe enthält Quecksilber. Seien Sie
vorsichtig, dass Sie es nicht einatmen oder dass
es nicht in Ihre Augen oder in Ihren Mund gelangt.
Falls Sie es einatmen sollten oder es in Ihre Augen
oder in Ihrem Mund gelangen sollte suchen Sie
sofort einen Arzt auf.
• Im Falle, dass die High-Pressure Mercury Lampe
explodiert ist, können Glasfragmente innerhalb des
Projektors zerstreut worden sein. Bitten Sie Ihren
Händler, die Lampe zu ersetzen und das Innere des
Projektors zu kontrollieren. Wenn Sie die Lampe
selbst ersetzen oder säubern, die Lampe unbedingt
an dem dafür vorgesehenen Griff halten. Sie
können durch Glasfragmente verletzt werden.
• Verwenden Sie beim Herausnehmen der Lampe
aus einem an der Decke montierten Projektor
das im Lieferumfang des Projektors enthaltene
Lampen-Austauschfach oder die optionale Lampe,
mögliche Glasfragmente nicht verteilt werden.
• Stellen Sie sicher, dass Sie die Lampe ausschließlich
für diesen Projektor, den VLT-XL7100LP, verwenden.
Der Gebrauch anderer Lampen könnte eine
Fehlfunktion des Projektors verursachen.
Ersatz-Quecksilberdampflampe VLT-XL7100LP
Warnhinweise:
• Geben Sie acht, daß Sie nicht die
Befestigungsschrauben der Lampe in das
Innere des Projektors fallen lassen. Setzen Sie
kein Metallstück oder einen feuergefährlichen
Gegenstand in den Projektor. Der Betrieb des
Projektors mit Fremdkörper im Inneren des
Gerätes, kann zu einem elektrischen Schlag oder
Feuer führen. Sollten Sie den Fremdkörper nicht
entfernen können, setzen Sie sich mit Ihrem
Händler in Verbindung.
• Berühren Sie die Lampe niemals mit bloßen
Händen, und schützen Sie die Lampe vor
Erschütterungen. Die Lampe muss korrekt
eingesetzt werden. Eine inkorrekte Handhabung
kann ein Bersten der Lampe verursachen.
• Seien Sie sicher, die Lampe richtig einzusetzen.
Wenn die Lampe nicht richtig eingesetzt wird, kann
dies zu Funktionsstörungen führen. Unsachgemäße
Installation der Lampe kann Feuer verursachen.
• Schütteln Sie die ausgebaute Lampe nicht und
halten Sie sie nicht über Ihr Gesicht. Durch
herabfallende Glasteilchen könnten Ihre Augen
verletzt werden.
• Tauschen Sie die Lampe nicht unmittelbar nach
Gebrauch aus, da das Lampengehäuse sehr heiß
ist. Es besteht Verbrennungsgefahr. Schalten Sie
das Gerät mit der POWER-Taste aus. Nachdem die
Lampe erloschen ist, warten Sie etwa zweieinhalb
Minuten, bis sich der Ventilator zur Kühlung der
Lampe nicht mehr dreht. Ziehen Sie anschließend
den Stecker und warten Sie mindestens 1 Stunde,
bis die Lampe abgekühlt ist.
Lampenwechsel-Intervall
Es wird empfohlen, die Lampe alle 4000 Stunden*1
*2
auszuwechseln. Dieses Intervall ist abhängig von
der Betriebsumgebung und kann daher kürzer als
4000 Stunden*1 *2 sein. Eine geringere Bild- und/
oder Farbhelligkeit deutet darauf hin, dass die
Lampe ausgewechselt werden muss. Übersteigt
die Lampenbetriebszeit 3000 Stunden*1, blinkt die
Anzeige abwechselnd grün und rot (solange die
Lampe leuchtet; ist sie aus, leuchtet die Anzeige nur
rot) und die Meldung zum Auswechseln der Lampe
wird bei jedem Einschalten der Lampe 1 Minute
lang angezeigt. Beträgt die Lampenbetriebszeit ca.
3800 Stunden*1, wird die Meldung zum Auswechseln
der Lampe (AUSTAUSCH LAMPE) alle weiteren 20
Stunden*1 1 Minute lang angezeigt. Überschreitet die
Lampenbetriebszeit 4000 Stunden*1 *2, schaltet der
Projektor automatisch aus und kann erst wieder
verwendet werden.
DE-53
Ersetzen der Lampe (Fortsetzung)
Die Lampe ersetzen:
7. Setzen Sie die Lampenabdeckung (b) in den
Projektor und ziehen Sie die zwei Schrauben
(a) an der Lampenabdeckung mit einem
Kreuzschraubendreher fest an.
1. Ziehen Sie das Netzkabel aus der Wandsteckdose
oder dem Gerätestecker heraus.
2. Lösen Sie mit einem Kreuzschraubendreher die zwei
Schrauben (a), die die Lampenabdeckung halten, und
nehmen Sie die Lampenabdeckung (b) vom Projektor.
(b)
(b)
(a)
• Bei abgenommener Lampenabdeckung kann
das Gerät nicht eingeschaltet werden.
(a)
Zurücksetzen der Lampenbetriebszeit
Stecken Sie den Netzstecker ein und setzen die
Lampenbetriebszeit durch gleichzeitiges Drücken der
Bedienfeldtasten t und u sowie der POWER-Taste
für ca. 3 Sek. zurück.
3. Lösen Sie mit einem Kreuzschraubendreher die
zwei Schrauben (c), die die Lampeneinheit halten,
die entfernt werden soll.
Wichtige Hinweise:
• Wenn Sie die 3 Tasten nicht gleichzeitig drücken,
wird die Lampenbetriebszeit nicht zurückgesetzt.
• Achten Sie darauf, dass die STATUS-Anzeige
leuchtet zweimal, dann ist die Lampenbetriebszeit
erfolgreich zurückgesetzt.
• Wenn die Lampenabdeckung nicht sicher festsitzt,
kann der Projektor nicht eingeschaltet werden.
• Achten Sie darauf, die Lampenbetriebszeit nach
jedem Auswechseln der Lampe zurückzusetzen.
• Setzen Sie die Lampenbetriebszeit nur zurück,
wenn Sie die Lampe auswechseln.
• Die Lampe ist zerbrechlich. Ist sie zerbrochen,
achten Sie darauf, dass Sie sich an den
Glassplittern nicht schneiden.
(c)
4. Ziehen Sie die Lampeneinheit am Griff hoch und
halten Sie dabei den Projektor fest.
• Ziehen Sie die Lampeneinheit langsam aus dem
Projektor. Wenn sie schnell herausgezogen wird,
kann die Lampe zerbrechen und Glassplitter
verstreuen.
• Schütten Sie keine Flüssigkeiten über die
entfernte Lampeneinheit und stellen Sie nicht
in der Nähe von entzündlichen Objekten oder
für Kinder erreichbar ab, um Verletzungen und
Feuer zu verhindern.
5. Setzen Sie eine neue Lampeneinheit in der richtigen
Ausrichtung und sicher in den Projektor ein.
Achtung:
• Dieser Projektor verwendet eine Lampe, die
Quecksilber enthält. Die Entsorgung der Lampe
oder des Projektors mit der Lampe unterliegt
möglicherweise Umweltschutzbestimmungen.
6. Ziehen Sie die zwei Schrauben (c) der neuen
Lampeneinheit mit einem Kreuzschraubendreher fest an.
(c)
• Stellen Sie sicher, dass die Schrauben fest
angezogen sind.
DE-54
Ersetzen der Lampe (Fortsetzung)
Herausnehmen der Lampe aus einem an der Decke montierten Projektor
Verwenden Sie beim Herausnehmen der Lampe aus einem an der Decke montierten Projektor das im Lieferumfang
des Projektors enthaltene Lampen-Austauschfach oder die optionale Lampe, mögliche Glasfragmente nicht verteilt
werden.
• Bauen Sie das Lampen-Austauschfach der Anleitung entsprechend zusammen.
1. Folgen Sie den Schritten 1 bis 3 auf Seite 54.
2. Bringen Sie das Lampen-Austauschfach wie in der Abbildung
dargestellt am Projektor an.
3. Sichern Sie das Lampen-Austauschfach am Projektor unter
Verwendung des im Lieferumfang des Faches enthaltenen
Bandes.
Band
4. Legen Sie die Lampenbox auf das ihrem Griff heraus, während Sie
den Projektor festhalten.
• Halten Sie das Fach zum Austausch der Lampe fest, um zu
verhindern, dass Glassplitter wegspringen.
• Ziehen Sie die Lampe nicht direkt am Lampen-Austauschfach,
da sie sonst herunterfallen könnte.
5. Entfernen Sie das Lampen-Austauschfach zusammen mit der
ausgebauten Lampe.
6. Folgen Sie den Schritten 5 bis 7 auf Seite 54.
Wichtige Hinweise:
• Wenn der Projektor mit anderen Einstellungswinkeln installiert wird, wechseln Sie die Lampe bitte wie unter „Die
Lampe ersetzen“ beschrieben aus.
Wartung
Warnhinweise:
• Verwenden Sie keine brennbaren Lösungsmittel (Benzin, Verdünner usw.) bzw. brennbaren Aerosols, wenn Sie
das Projektorgehäuse und die Linse reinigen. Brennbare Stoffe könnten sich entzünden und ein Feuer oder einen
Ausfall verursachen, wenn die Lampe leuchtet.
Achtung:
• Stellen Sie sicher, dass der Projektor ausgeschaltet und der Netzstecker aus der Steckdose herausgezogen ist,
bevor Sie mit der Wartung beginnen.
• Für die jährliche Innenreinigung des Projektors ziehen Sie Ihren Händler zu Rate. Wenn ein verstaubter Projektor
weiterhin verwendet wird, kann dies zu einem Brand oder einer Funktionsstörung führen.
• Keinen Fremdkörper in die Filtereinheit einführen, da dies eine Funktionsstörung verursachen könnte.
Reinigen des Projektors und der Lüftungsschlitze
Reinigen Sie den Projektor und die Lüftungsgitter mit einem weichen Tuch. Wischen Sie verschmutzte Gitter mit einem
weichen, in einer milden, verdünnten Reinigungslösung angefeuchteten Tuch und danach mit einem trockenen Tuch ab.
• Reinigen Sie die Innenseite der Anschlussabdeckung, da sich Staub ansammeln kann.
So schützen Sie die Oberfläche des Projektors vor dem Ausbleichen und vor Schäden:
• Sprühen Sie keine Insektizide auf oder in den Projektor.
• Verwenden Sie zum Reinigen kein Benzol und keinen Verdünner.
• Vermeiden Sie den Projektorkontakt mit Gummi oder Plastikmaterialien.
Reinigen des Objektivs
Verwenden Sie einen üblichen Objektivreinigungspinsel oder ein mit Objektivreinigungsflüssigkeit befeuchtetes
Objektivreinigungstuch. Die Oberfläche des Objektivs ist zerbrechlich. Verwenden Sie nur empfohlene, nicht
scheuernde Objektivreinigungsmittel. Berühren Sie die Objektivlinse nicht mit Ihren Fingern.
DE-55
Aufrollfilter
Dieser Projektor ist mit einem Aufrollfilter ausgestattet.
Dabei wird ein blockierter Filter in periodischen
Abständen aufgerollt und durch einen sauberen Filter
ersetzt. Nachdem alle Filter aufgerollt wurden, muss
die Filterpatrone durch ein Neuteil ersetzt werden.
• Wenn die Stromversorgung zum Projektor
eingeschaltet ist, wird der Filter nach einer
vorbestimmten Zeitspanne aufgerollt.
• Pro Filterpatrone stehen 10 Einzelfilter zur
Verfügung. Beim Aufrollen eines Filters reduziert
sich die Anzahl von VERBLEIBENDE FILTER, und
die FILTERNUTZUNGSZEIT wird zurückgesetzt.
Wichtige Hinweise:
• Wenn die VERBLEIBENDE FILTER den Wert 0 erreicht,
blinkt die FILTER-Anzeige rot. In diesem Fall muss
eine neue Filterpatrone bereitgelegt werden. Nachdem
der letzte Filter als verstopft erkannt wird, muss die
Filterpatrone ausgewechselt werden. Für weitere
Einzelheiten den Verkaufshändler zu Rate ziehen.
• Abhängig von den Betriebsbedingungen kann die
Anzahl der Filter bereits nach 9 maligem Aufrollen
erschöpft sein, worauf die FILTER-Anzeige in
eingeschaltetem Zustand des Projektors orangefarben
blinkt. In diesem Fall muss die Filterpatrone
ausgewechselt werden. Für weitere Einzelheiten den
Verkaufshändler zu Rate ziehen.
• Versuchen Sie nicht, den Filter selbst zu reinigen. Dies
kann eine Funktionsstörung verursachen.
• Der Filter darf nicht zurückgespult werden. Dies kann
eine Funktionsstörung verursachen.
Einstellung des Aufrollintervalls
Das Aufrollintervall des Aufrollfilters kann am Menü
eingestellt werden.
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das OPTIONEN-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt FILTERMENÜ.
FILTERMENÜ
Manueller Aufrollfilter
(Siehe Seite 31, Wie man das Menü einstellt.)
1. Öffnen Sie das OPTIONEN-Menü.
2. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt FILTERMENÜ.
ENTER
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt MANUELLES AUFROLLEN.
MANUELLES
AUFROLLEN
6. Drücken Sie die ENTER- oder MENU-Taste.
• Beim Drücken der ENTER-Taste wird der Filter
einmal aufgerollt.
• Drücken Sie die MENU-Taste, um die
Einstellung abzubrechen.
Auswechseln des Aufrollfilters
Nachdem der Filter 9 Mal aufgerollt wurde, blinkt die FILTERAnzeige rot. In diesem Fall muss eine neue Filterpatrone
bereitgelegt werden. Nachdem der letzte Filter als verstopft
erkannt wird, muss die Filterpatrone ausgewechselt werden.
Bevor der Filter ausgewechselt wird, muss unbedingt die
Stromversorgung zum Projektor ausgeschaltet und das
Netzkabel aus der Wandsteckdose gezogen werden.
1. Ziehen Sie das Netzkabel heraus.
2. Mit Hilfe eines Kreuzschlitz-Schraubendrehers die
beiden Schrauben (a) lösen, die zur Befestigung der
Filterabdeckung dienen, dann die Filterabdeckung
(b) vom Projektor abnehmen.
(b)
(a)
3. Die Patrone des Aufrollfilters entfernen.
Patrone des Aufrollfilters
4. Eine neue Aufrollfilter-Patrone einsetzen.
ALLE 1000 STD
5. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt AUS, ALLE 500 STD, ALLE 750 STD,
oder ALLE 1000 STD.
AUS����������������Der Filter wird nicht automatisch
aufgerollt. Wenn der Filter blockiert ist,
muss dieser manuell aufgerollt werden.
ALLE 500 STD��Der Filter wird ungefähr alle 500
Betriebsstunden aufgerollt.
ALLE 750 STD��Der Filter wird ungefähr alle 750
Betriebsstunden aufgerollt.
ALLE 1000 STD���Der Filter wird ungefähr alle 1000
Betriebsstunden aufgerollt.
Wichtige Hinweise:
• Wenn ein Intervall gewählt wird, das kürzer als die
gegenwärtige Filter-Verwendungszeit ist, wird der
Filter nach einer Minute einmal vorgeschoben.
FILTERMENÜ
MANUELLES AUFROLLEN ?
OK : ENTER CANCEL : MENU
ENTER
3. Drücken Sie die ENTER-Taste.
4. Wählen Sie mit der - oder -Taste den
Menüpunkt AUTO-AUFROLL-ZEIT.
AUTO-AUFROLL-ZEIT
5. Drücken Sie die ENTER-Taste.
• Der Bestätigungsdialog erscheint.
OK
5. Die Filterabdeckung (b) wieder am Projektor
anbringen, dann die beiden Schrauben (a) der
Filterabdeckung mit Hilfe eines KreuzschlitzSchraubendrehers gut festziehen.
(b)
(a)
Rückstellung des Aufrollfilter-Zählwerks
Schließen Sie das Netzkabel an, und stellen Sie dann
das Zählwerk des Aufrollfilters zurück (VERBLEIBENDE
FILTER und FILTERNUTZUNGSZEIT), indem Sie die
Tasten ,  und ENTER/GEOMETRY am Bedienfeld
ungefähr drei Sekunden lang gleichzeitig gedrückt halten.
Wichtige Hinweise:
• Das Zählwerk wird nur dann zurückgestellt, wenn diese
drei Tasten gleichzeitig gedrückt gehalten werden.
• Vergewissern Sie sich, dass die FILTER-Anzeige drei Mal
blinkt, und dass das Zählwerk korrekt zurückgestellt wurde.
• Der Projektor lässt sich nicht einschalten, wenn die
Filterpatrone oder die Filterabdeckung nicht fest
angebracht wurden.
• Das Zählwerk darf nur dann zurückgestellt werden,
DE-56 nachdem die Filterpatrone ersetzt wurde.
Auswechseln des Objektivs
Einsetzen des Objektivs
(Sonderausstattungs-Objektiv)
Das Objektiv dieses Projektors kann ausgewechselt werden.
Anstelle des gegenwärtig eingebauten Objektivs kann ein als
Sonderausstattung erhältliches Objektiv verwendet werden,
sollte dies durch die vorherrschenden Betriebsbedingungen
erforderlich werden. Für weitere Einzelheiten zu den
Spezifikationen des Sonderausstattungs-Objektivs ziehen
Sie Ihren örtlichen Verkaufshändler zu Rate.
• Bevor mit dem Auswechseln des Objektivs begonnen
wird, muss unbedingt die Stromversorgung zum
Projektor ausgeschaltet und das Netzkabel aus der
Wandsteckdose gezogen werden.
• Bevor mit dem Auswechseln des Objektivs begonnen
wird, muss unbedingt die Objektivposition zentriert
werden (die werkseitig voreingegebene Position).
Wenn die Objektivposition verändert wurde, muss
sie auf die Mittelstellung zurückgesetzt werden (die
werkseitig voreingegebene Position); hierfür ist die
Objektivrückstellfunktion zu verwenden (siehe Seite 33).
Das Auswechseln kann unter Umständen misslingen,
wenn sich das Objektiv nicht in der Mittelposition befindet.
• Der Projektor und das Objektiv bestehen
aus Präzisionsteilen; sie müssen daher vor
Erschütterungen und Stößen geschützt werden.
• Während den Auswechselarbeiten die Oberfläche
des Objektivs nicht mit bloßen Händen berühren.
• Bei der Handhabung vorsichtig vorgehen, damit
kein Schmutz oder Öl auf die Objektiv-Oberfläche
gelangt und auch nicht verkratzt wird.
• Das Objektiv nicht in einer staubigen Umgebung
auswechseln. Wenn Staub oder andere
Schmutzteile in den Projektor gelangen, kann dies
eine Verschlechterung der Bildqualität verursachen.
• Nehmen Sie das Objektiv nicht für längere Zeit aus
dem Projektor heraus. Wenn Staub oder andere
Schmutzteile in den Projektor gelangen, kann dies
eine Verschlechterung der Bildqualität verursachen.
• Berühren Sie die Signalkontaktfläche des Objektivs
nicht mit einem Finger. Wenn Staub oder Schmutz
hier haften bleiben, kann dies eine Unterbrechung
des Kontakts verursachen.
1. Die Objektiv-Schutzkappe vom Objektiv abnehmen.
Objektiv
Schutzkappe
• Die Objektiv-Schutzkappe nicht am Objektiv
anbringen, nachdem dieses in den Projektor
eingesetzt wurde.
2. Das Objektiv langsam so weit wie möglich einschieben,
wobei sich die rote Markierung am Objektiv an der
Oberseite und in der Mitte befinden muss.
Rote Markierung
3. Drehen Sie das Objektiv langsam im Uhrzeigersinn,
bis ein Klickgeräusch zu hören ist.
• Während das Objektiv eingesetzt wird, darf
die Objektiv-Entriegelungstaste nicht gedrückt
werden.
• Nachdem das Objektiv eingesetzt wurde,
dieses im Gegenuhrzeigersinn drehen und sich
vergewissern, dass sich das Objektiv nicht vom
Gehäuse löst.
4. Den Objektivring mit Teil A nach oben zeigend
einlegen und dann im Uhrzeigersinn drehen.
Herausnehmen des Objektivs
1. Den Objektivring vorsichtig im Gegenuhrzeigersinn
drehen und dann herausnehmen.
Teil A
Objektivring
Objektivring
2. Drehen Sie das Objektiv bis zum Anschlag im
Gegenuhrzeigersinn, und drücken Sie gleichzeitig
die Objektiv-Entriegelungstaste im oberen Bereich
des Gehäuses so weit wie möglich hinein; danach
ziehen Sie das Objektiv langsam heraus.
• Darauf achten, dass das Objektiv beim
Herausziehen nicht fallengelassen wird.
Objektiv-Entriegelungstaste
Objektiv
DE-57
Wichtige Hinweise:
• Der Projektor darf nicht mit montiertem
Sonderausstattungs-Objektiv transportiert werden. Bei
Nichtbeachtung kann der Projektor beschädigt werden.
• Bei montiertem Sonderausstattungs-Objektiv können
sich Helligkeit, Auflösung und Farbgleichmäßigkeit
des angezeigten Bilds im Vergleich zu einem
Standard-Objektiv unterscheiden.
• Bei montiertem Sonderausstattungs-Objektiv ist der
einstellbare Winkel bei der Trapezverzerrungs-Einstellung
im Vergleich zum Standard-Objektiv verschieden.
• Wenn die Trapezverzerrungs-Einstellung bei montiertem
Sonderausstattungs-Objektiv vorgenommen wird, kann
das korrekte Bildseitenverhältnis unter Umständen
nicht erhalten werden.
• Wenn ein Sonderausstattungs-Objektiv montiert
ist, können die projizierten Abbildungen unter
Umständen verzerrt erscheinen, eine geringere
Auflösung aufweisen oder es bilden sich Schatten
in den Ecken; dies tritt meist dann auf, wenn der
Projektionsbildschirm zu nahe am oberen und
unteren Rand bzw. dem rechten und linken Rand
des effektiven Projektionsbereich aufgestellt wurde.
Fehlersuche
Bevor Sie den Projektor zur Reparatur geben, überprüfen Sie folgende Punkte. Wenn die Symptome weiter besteht,
verwenden Sie bitte den Projektor nicht mehr. Trennen Sie den Projektor vom Netz und treten Sie dann mit Ihrem
Händler in Verbindung.
Kein Bild erscheint auf dem Schirm.
Problem
Lösung
Power kann nicht
eingeschaltet werden.
• Überprüfen Sie, ob die Betriebsanzeigen ein oder aus sind und wie diese leuchten.
POWER
STATUS
FILTER
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
Orange
Blinken
Aus
Rotes
Dauerlicht
Grünes
Blinken
Rotes/
grünes
Blinken
Aus
Rotes
Dauerlicht
Aus
Aus
Aus
Dauerlicht*
oder
Lösung
• Schließen Sie das Netzkabel am Projektor an.
• Stecken Sie das Netzkabel in eine Steckdose.
• Wenn das Luftein- oder Luftauslassgitter blockiert ist, entfernen Sie
die Blockierung und führen folgendes aus.
1. Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose.
2. Stellen Sie sicher, dass der Projektor abgekühlt ist.
3. Stecken Sie das Netzkabel in die Steckdose.
4. Drücken Sie die POWER-Taste.
• Wenn das Luftein- oder Luftauslassgitter blockiert ist, beseitigen Sie
die blockierenden Objekte.
• Achten Sie darauf, dass die Luftauslassgitter nicht heißer Luft aus
Heizgeräten ausgesetzt sind.
• Prüfen Sie, ob der Filter verschmutzt ist.
→ Den Filter aufrollen. (Siehe Seite 56.)
• Warten Sie, bis die grüne STATUS-Anzeige nicht mehr blinkt;
drücken Sie dann die POWER-Taste.
• Wenn Sie das Netzkabel ausstecken, während der Lüfter noch läuft, kann es
sein, dass die Lampe beim nächsten Einstecken des Netzkabels erst nach ca.
zweieinhalb Minuten leuchtet.
• Die Lampe kann nur in Abständen von mindestens zweieinhalb Minuten einund ausgeschaltet werden.
• Drücken Sie mehrmals die POWER-Taste.
• Die Projektionslampe auswechseln. (Die Lampe hat die maximale
Betriebszeit erreicht.)
• Die Lampenabdeckung, die Filterabdeckung, den Aufrollfilter und
das Objektiv anbringen.
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose und wenden Sie sich
an Ihren Händler.
Blinken*
*: Status einer oder beider Anzeigen.
Kein Bild erscheint auf
dem Schirm.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Das Gerät schaltet sich
aus.
Drücken Sie die BLANK-Taste, um FREI abzubrechen.
Nehmen Sie den Objektivdeckel ab.
Es kann ungefähr 1 Minute dauern bis die Lampe leuchtet.
In einigen Fällen kann es passieren, das die Lampe nicht leuchtet. Bitte warten Sie
einige Minuten und versuchen Sie es dann noch einmal.
Wenn der Projektor ausgeschaltet worden ist, bevor die Lampe ganz abgekühlt ist,
kann es sein, dass beim nächsten Einstecken des Netzkabels die Ventilatoren starten
und die POWER-Taste nicht funktioniert. Wenn sich das Gebläse nicht mehr dreht,
drücken sie die POWER-Taste, um die POWER-Anzeige wieder zu aktivieren.
Stellen Sie SCART-EINGANG im OPTIONEN-Menü auf AUS. (Siehe Seite 35.)
Prüfen Sie, ob die Lufteinlassöffnung sauber ist.
Prüfen Sie, ob die Kabel, die an die externen Geräten angeschlossen wurden, keinen
Bruch haben.
Wenn ein Datenkabel zur Verlängerung benutzt wird, ersetzen Sie es zur Überprüfung
mit dem original gelieferten Datenkabel. Wenn die Bilder dann korrekt angezeigt werden,
benutzen Sie bitte einen RGB-Signalverstärker zwischen dem Datenverlängerungskabel.
• Der Luftein- und/oder Luftauslassgrill kann blockiert sein. (In solchen Fällen blinkt die
STATUS-Anzeige orange.)
 Entfernen Sie die Objekte, die den Luftein- und/oder Luftauslassgrill blockieren
und führen Sie die folgenden Schritte aus.
1. Warten Sie, bis der Ventilator anhält. (Warten Sie, bis die STATUS-Anzeige erlischt.)
2. Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose.
3. Warten Sie ca. 10 Minuten.
4. Stecken Sie das Netzkabel in die Steckdose.
5. Drücken Sie die POWER-Taste.
• Wenn die STATUS-Anzeige rot leuchtet, sollte die Lampe ersetzt werden. Wechseln
Sie in diesem Fall die Lampe aus.
• Überprüfen Sie, ob AUTO POWER AUS auf AUS gestellt wurde.
• Wenn die Lampe bereits sehr alt ist, kann sie, nachdem sie einige Zeit geleuchtet hat,
von selbst ausgehen.
DE-58
Fehlersuche (Fortsetzung)
Kein Bild erscheint auf dem Schirm. (Fortsetzung)
Problem
Lösung
Der Bildschirm zur
Eingabe des Kennworts
wird angezeigt.
• PASSWORT im OPTIONEN-Menü wurde auf DISPLAY eingestellt, um die
Kennwortsicherung zu aktivieren.
 Geben Sie das Kennwort ein oder wenden Sie sich an die für den Projektor
zuständige Person. (Siehe Seite 49.)
“NO SIGNAL” wird
angezeigt.
• Schalten Sie das angeschlossene Gerät ein oder prüfen Sie, ob bei dem angeschlossenen
Gerät alles in Ordnung ist.
• Prüfen Sie, ob das externe Gerät ein Ausgangssignal liefert. (Prüfen Sie es besonders
dann, wenn das externe Gerät ein Notebook ist.)
• Prüfen Sie das Verbindungskabel zum externen Gerät auf Fehler.
• Prüfen Sie, ob der Projektor mit dem externen Gerät über die richtigen Anschlüsse
verbunden ist.
• Prüfen Sie, ob das angeschlossene Gerät als Eingang auch richtig ausgewählt ist.
• Wenn ein Verlängerungskabel verwendet wird, ersetzen Sie es mit dem mitgelieferten
Kabel und prüfen Sie, ob die Bilder korrekt projiziert werden. Ist die Projektion
einwandfrei, verwenden Sie zusammen mit dem Verlängerungskabel einen RGBSignalverstärker.
Bilder werden nicht richtig angezeigt.
Problem
Lösung
Projizierte Bilder
wackeln.
Projizierte Bilder sind
versetzt.
• Prüfen Sie das Verbindungskabel zum externen Gerät auf Fehler.
• Stecken Sie den Stecker vom Verbindungskabel zum externen Gerät fest ein.
• Projizieren Sie ein Bild, das so viel Text wie möglich enthält, wie beispielsweise das
Hilfe-Menü, und drücken Sie die AUTO POSITION-Taste.
• Es kommt manchmal vor, dass Computer Signale senden, die nicht der Spezifikation
entsprechen. Stellen Sie das SIGNAL-Menü ein. (Siehe Seite 36.)
• Prüfen Sie, ob Wind die vom Projektor abgegebene heiße Luft in Richtung der
Projektorlinse bläst.
Projizierte Bilder werden
verzerrt.
• Justieren Sie den Projektor und den Bildschirm, damit sie zueinander senkrecht
stehen. (Siehe Seite 13.)
Projizierte Bilder sind
dunkel.
• Justieren Sie HELLIGKEIT und KONTRAST im BILD EINSTELLUNG-Menü. (Siehe Seite 32.)
• Wechsel Sie die Lampe. (Siehe Seite 54.)
• Die Temperatur reduzieren, wenn die Außentemperatur hoch ist und ein Warnhinweis
angezeigt wird.
Projizierte Bilder werden
verwischt.
•
•
•
•
•
•
Auf der Projektionswand
bleiben Nachbilder.
• Dieses Phänomen wird verbessert, wenn man nur gleichmäßig helle Bilder projiziert.
(Ein solches „Bildeinbrennen“ mit bleibenden Nachbildern kann auftreten, wenn ein
unbewegtes Bild über längere Zeit auf der Projektionswand angezeigt wird.)
In projizierten Bildern
erscheinen rote, blaue
und grüne Punkte.
In projizierten Bildern
erscheinen schwarze
Punkte.
• Dieses Phänomen ist für LCD-Projektoren typisch und keine Fehlfunktion des
Produkts.
(Eine geringe Anzahl von Pixeln bleibt immer ein oder aus. Mehr als 99,99 % der Pixel
sind effektiv.)
Feine Streifen werden
auf projizierte Bilder
gesehen.
• Dieses liegt an den Interferenzen der Bildschirmoberfläche und ist keine Störung.
Ersetzen Sie die Projektionsfläche oder verändern Sie den Fokus ein wenig.
• Ein vertikales oder horizontals Streifengeräusch könnte abhängig vom DVD-Spieler
bzw. Spielkonsole die von Ihnen benutzt wird auf dem projektierten Bild erscheinen. In
diesem Falle können Sie das Streifengeräusch durch Aktivieren von LPF verringern.
Projizierte Bilder werden
wellenförmig.
• Schließen Sie die Stecker an externe Geräten sicher an.
• Halten Sie den Projektor weg von den Geräten, die Radiowellen ausstrahlen.
• Beim Durchführen der Trapezverzerrungskorrektur kann es sein, dass je nach Art des
Videosignals das Bild nicht richtig angezeigt wird. Dies ist keine Fehlfunktion des Gerätes.
Stellen Sie in diesem Fall die Trapezverzerrungskorrektur so niedrig wie möglich ein.
Farbton ist nicht
entsprechend.
• Prüfen Sie, ob die Kabel, die an die externen Geräten angeschlossen wurden, keinen
Bruch haben.
Justieren Sie den Fokus. (Siehe Seite 12.)
Reinigen Sie die Lampe.
Drücken Sie auf der Fernbedienung die - oder -Taste, um das Flackern zu beseitigen.
Justieren Sie TRACKING und FEINSYNCHRON. im SIGNAL-Menü. (Siehe Seite 36.)
Justieren Sie HELLIGKEIT und KONTRAST im BILD EINSTELLUNG-Menü. (Siehe Seite 32.)
Justieren Sie den Projektor und den Bildschirm, damit sie zueinander senkrecht
stehen. (Siehe Seite 13.)
DE-59
Fehlersuche (Fortsetzung)
Bilder werden nicht richtig angezeigt. (Fortsetzung)
Problem
Lösung
Der Farbton (Tint) in
projizierten Bildern ist
nicht korrekt.
• Prüfen Sie, ob PC-EINGANG im SIGNAL-Menü richtig eingestellt ist. (Siehe Seite 36.)
• Prüfen Sie das Verbindungskabel zum externen Gerät auf Fehler.
Unterschiedlicher
Farbton.
• Beim Vergleich von Bildern, die von zwei verschiedenen Projektoren projiziert werden,
können die Farbtöne der angezeigten Bilder unterschiedlich sein, da die optischen
Komponenten variieren. Dies ist keine Fehlfunktion.
• Beim Vergleich des Bildes, das von diesem Projektor projiziert wird, mit denen, die auf
einem Fernsehgerät oder PC-Bildschirm angezeigt werden, können die Farbtöne der
angezeigten Bilder unterschiedlich sein, da der Bereich der Reproduzierbarkeit der
Farben unterschiedlich ist. Dies ist keine Fehlfunktion.
Nur die bewegten Bereiche
von computergelieferten
Bildern werden nicht
angezeigt.
• Dies wird vom verwendeten Computer verursacht. Wenden Sie sich an den Hersteller
Ihres Computers.
Projizierte Bilder sind
verdeckt.
• Passen Sie die Ausgangsauflösung des Computers der Auflösung des Projektors an.
Wie Sie die Ausgangsauflösung des Computers ändern können, erfahren Sie vom
Hersteller Ihres Computers. (Siehe Seite 64.)
• Während der Trapezverzerrungskorrektur erscheinen manche Bilder und Texte verdeckt.
Verwenden Sie in solchen Fällen den Projektor, ohne die Trapezverzerrungskorrektur
anzuwenden. (Siehe Seite 13.)
• Wenn SUPER RESOLUTION auf EIN eingestellt ist, kann das Bild u.U. verschwommen
sein. Bitte ändern Sie die Einstellung auf AUS. (Siehe Seite 32.)
Störungen erscheinen
um das Bild herum.
• Bei einigen Bildern, wie bei DVD-Wiedergaben, können um das aufgezeichnete Bild
Störungen erscheinen. Vermindern Sie in diesem Fall den eingestellten Wert von
VOLLBILD des SIGNAL-Menüs. (Siehe Seite 36.)
Andere
Problem
Lösung
Die Luftaus-laßöffnungen
strahlen warme Luft aus.
• Diese Luft kommt heraus, nachdem sie das Innere des Projektors abgekühlt hat. Sie
können fühlen das es heiß ist, dieses ist keine Störung.
Audio wird nicht
wiedergegeben.
• Prüfen Sie, ob die Lautstärke zu gering eingestellt ist.
• Wenn das externe Gerät über ein HDMI-Kabel angeschlossen ist, konfigurieren Sie
den Audioausgang des Geräts als PCM-Ausgang.
Menüs können nicht
eingestellt werden.
• Die Funktion der Mikrocomputer im Innern des Projektors kann durch Rauschen
beeinträchtigt sein.
 Drücken Sie die POWER-Taste, um die Lampe auszuschalten und ziehen Sie
das Netzkabel aus der Steckdose. Warten Sie ca. 10 Minuten, stecken dann das
Netzkabel wieder ein und versuchen Sie es erneut.
Es wird
„TEMPERATURE!!“
angezeigt.
• Diese Anzeige erscheint, wenn die Umgebungstemperatur hoch ist. Bleibt die
Umgebungstemperatur hoch, verlöscht die Lampe.
 Beseitigen Sie die Ursache für den Anstieg der Umgebungstemperatur.
• Diese Anzeige erscheint, wenn das Luftein- oder Luftauslassgitter blockiert ist.
Bleiben sie blockiert, verlöscht die Lampe.
 Entfernen Sie die Objekte, die das Luftein- oder Luftauslassgitter blockieren.
Das Zeichen
erscheint.
Die Fernbedienung
funktioniert nicht einfach
oder gar nicht.
• Dieses Zeichen erscheint, wenn eine nicht ausführbare Bedienung erfolgt. Dies ist
keine Fehlfunktion des Gerätes.
• Prüfen Sie, ob die Batterie in der Fernbedienung eingelegt ist oder die Batterie
schwach ist. (Siehe Seite 6.)
• Prüfen Sie, ob der Fernbedienungssensor direktem Sonnenlicht oder
Leuchtstofflampen ausgesetzt ist. (Siehe Seite 9.)
• Verwenden Sie die Fernbedienung innerhalb der Reichweite. (Siehe Seite 9.)
• Die Fernbedienung mindestens 10 cm vom Projektor entfernt benutzen.
• Überprüfen, ob die CONTROLLER-ID und die PROJEKTOR-ID übereinstimmen.
(Siehe Seite 10.)
• Wenn die Anschlussabdeckung angebracht wird, funktioniert die Fernbedienung von
hinten möglicherweise nicht richtig.
 Entfernen Sie die Anschlussabdeckung.
DE-60
Fehlersuche (Fortsetzung)
Andere (Fortsetzung)
Problem
Lösung
Die Tasten am Projector
(außer der POWERTaste) funktionieren
nicht.
• PASSWORT im OPTIONEN-Menü wurde auf TASTATUR BLOCK eingestellt, um die
Kennwortsicherung zu aktivieren.
 Deaktivieren Sie die Kennwortsicherung oder wenden Sie sich an die für den
Projektor zuständige Person. (Siehe Seite 49.)
FOCUS/ZOOM
funktioniert nicht
LENS SHIFT funktioniert
nicht
• Überprüfen, ob nicht LENS LOCK im INSTALLATION-Menü auf „EIN“ eingestellt ist.
(Siehe Seite 33.)
Wenn das folgende Problem auftritt, nachdem die Lampe ersetzt wurde, überprüfen Sie das folgende als Erstes.
Problem
Lösung
Der Projektor läßt sich
nicht einschalten.
• Bringen Sie die Lampenabdeckung am Boden richtig an. (Siehe Seite 54.)
• Setzen Sie die Lampenbetriebszeit zurück. (Siehe Seite 54.)
STATUS-Anzeige
leuchtet rot
• Setzen Sie die Lampenbetriebszeit zurück. (Siehe Seite 54.)
Kensington Lock
Dieser Projektor ist mit einem Kensington Standard-Sicherheitsschloss für den Einsatz mit einem Kensington
MicroSaver Security System ausgerüstet. Hinweise zur Sicherung des Projektors mit dem Kensington-System finden
Sie in der Dokumentation dieses Systems. Bitte wenden Sie sich an die Kensington Technology Group (siehe unten).
Kensington Technology Group
2855 Campus Drive
San Mateo, CA 94403, U.S.A.
Telefon: +1- (650)572-2700
Fax: +1- (650)572-9675
DE-61
Anzeigen
Dieser Projektor hat 3 Anzeigen, die jeweils den Betriebszustand des Projektors signalisieren.
Im Folgenden werden Lösungen für mögliche Probleme angeboten. Wenn Sie diese Probleme nicht beseitigen
können, wenden Sie sich an Ihren Händler.
POWER-Anzeige
FILTER-Anzeige
STATUS-Anzeige
 Normal-betrieb
POWER STATUS
FILTER
Aus
Aus
Rotes
Dauerlicht
Grünes Blinken
Aus
Grünes Blinken
Aus
Grünes
Dauerlicht
Aus
Aus
Grünes Blinken
ZUSTAND
HINWEIS
Stromversorgungs-Standby
Kühlmodus
Das Gerät kann durch Drücken der POWERTaste nicht eingeschaltet werden.
Lampen-Aufwärmmodus
Das Gerät kann durch Drücken der POWERTaste nicht ausgeschaltet werden.
Stromversorgung ist eingeschaltet (Normalzustand)
Grünes
Dauerlicht
Der Aufrollfilter funktioniert einwandfrei.
Schalten Sie das Gerät erst ab, wenn die
Anzeigen erloschen sind.
ZUSTAND
MÖGLICHE LÖSUNG
Warnung Lampenbetriebszeit.
(Die Gesamtlampenbetriebszeit erreichte 3000 Stunden
während das Gerät eingeschaltet war*1.)
Die Projektionslampe auswechseln.
Wenden Sie sich an Ihren Händler.
 Auswechseln
POWER STATUS
Grünes
Dauerlicht
FILTER
Grünes/rotes
Blinken
Aus
Rotes Blinken
Aus
Rotes
Dauerlicht
Aus
Rotes
Dauerlicht
Warnung Lampenbetriebszeit.
(Die Gesamtlampenbetriebszeit erreichte 3000 Stunden
während das Gerät ausgeschaltet war*1.)
Warnung Lampenbetriebszeit.
(Die Gesamtlampenbetriebszeit erreichte 4000 Stunden*2
während das Gerät ausgeschaltet war.)*3
Grünes
Dauerlicht
Aus
Rotes Blinken
Warnhinweis wegen Filterauswechslung. (Der Filter
wurde bei eingeschalteter Stromversorgung bereits 9 Mal
vorgeschoben.)
Rotes
Dauerlicht
Aus
Rotes Blinken
Warnhinweis wegen Filterauswechslung. (Der Filter wurde
bei ausgeschalteter Stromversorgung bereits 9 Mal
vorgeschoben.)
Eine neue Filterpatrone bereitlegen.
Wenden Sie sich an Ihren Händler.
 Störung
POWER STATUS
FILTER
Aus
Grünes/rotes
Blinken
Aus
ZUSTAND
MÖGLICHE LÖSUNG
•
•
• Schließen Sie alle Abdeckungen.
• Das Objektiv bzw. die Filterpatrone
installieren. (Siehe Seiten 56 zu 57.)
Lampenabdeckung oder Filterabdeckung sind geöffnet.
Das Objektiv oder die Filterpatrone wurden nicht
installiert.
Unnormal
Das Netzkabel aus der Wandsteckdose
abziehen, dann den Händler kontaktieren.
Dauerlicht*4 oder
Blinken*4
Der Aufrollfilter funktioniert nicht einwandfrei.
Grünes
Dauerlicht
Rotes
Dauerlicht
oder
Aus
Orange Blinken
Orange Blinken
Aus
Grünes
Dauerlicht
Unnormale Temperatur
• Die Lüftungsgitter sind durch Schmutz oder Staub
verstopft.
• Der Projektor steht im Warmluftstrom eines Heizgeräts.
• Der Filter ist schmutzig.
Die Lampe befindet sich in einem abnormalen
Betriebszustand.
Rotes
Dauerlicht
Grünes Blinken
Aus
• Reinigen Sie die Lüftungsgitter.
• Stellen Sie den Projektor an einem
kühleren Ort auf.
• Den Filter aufrollen. (Siehe Seite 56.)
• Warten, bis die grünen STATUSAnzeigelampen nicht mehr blinken, dann
die POWER-Taste drücken.
• Wenn die Projektionslampe auch dann
nicht aufleuchtet, wenn die obigen Schritte
mehrere Male ausgeführt wurden, muss
die Projektionslampe ersetzt werden.
• Den Händler zu Rate ziehen.
*1: Wenn LAMPENMODUS im INSTALLATION-Menü auf TIEF eingestellt ist. Wenn der Modus auf STANDARD eingestellt ist, ist der Zeitraum kürzer.
*2: Wenn LAMPENMODUS im INSTALLATION-Menü auf TIEF eingestellt ist. Wenn LAMPENMODUS auf STANDARD eingestellt ist, verkürzt sich
die Lampenlebensdauer auf 3000 Stunden.
*3: Wenn Sie die POWER-Taste am Projektor oder der Fernbedienung drücken, blinkt die rote STATUS-Anzeigelampe drei Mal, und leuchtet
danach konstant rot auf. In diesem Fall ist die Stromversorgung zum Projektor nicht eingeschaltet.
*4: Status einer oder beider Anzeigen.
DE-62
Spezifikation
Bei den technischen Daten des Produktes und dem Aussehen sind Änderungen jederzeit vorbehalten.
Typ
Modell
Display-Technologie
Objektiv
Projektorlampe
Bildgrösse (Projektionsdistanz)
Maximal
Computer Signal
Auflösung
Video Signal
Komponenten Signal
Computer/Komponenten video
eingang
Video Eingang
Audio Eingang
HDMI Eingang
Monitor Ausgang
Audio Ausgang
Lautsprecher
Steuerungsanschlüsse / Andere
Betriebstemperatur
Spannung
Spannungsverbrauch
Maße (Vorsprünge nicht
eingeschlossen.)
Gewicht
Andere
S-Video Eingang
Video Eingang
Komponenten Video
Eingang
Analog-Eingang
Digital- Eingang (DVI)
Digital-Eingang (HDMI)
Audio Eingang
LCD Projektor
XL7100U
0,8-Zoll LCD-Panel: 3 Stück (für R, G, B)
Pixel: 1024 x 768 = 786432 Pixels Gesamtpixel 2359296 Pixels
Aktive Pixel: 99,99% oder mehr (jedes Panel)
F 1,8 - 2,6 f= 24,0 - 43,2 mm
350 W
40” Min. - 300” Max. (Projektionsdistanz 1,2 zu 9,1 m)
Maximum Auflösung: 1920 x 1200 Pixels (kompremiert)
Paneel Auflösung: 1024 x 768 Pixels
NTSC/PAL/SECAM/4,43NTSC/PAL-M/PAL-N/PAL-60
480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p
Paneel Auflösung: 1024 x 768 pixels
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
Analog RGB
Mini D-SUB 15-pol.
1
Analog RGB
5 BNC
1
Digital RGB
DVI-D 24-pol.
1
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
Video Eingang
BNC
1
S-Video Eingang
S
1
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
RGB/Komponenten
Stereo-Minibuchse (ø3,5) 2
Digital RGB
Stereo-Minibuchse (ø3,5) 1
Video
RCA (L, R)
1
S-video
RCA (L, R)
1
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
HDMI
HDMI 19-pol.
1
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
Analog RGB
Mini D-SUB 15-pol.
1
[Signaltyp]
[Anschlusstyp]
[Leine]
RGB/Komponenten
Stereo-Minibuchse (ø3,5) 1
10 W Mono, Rund x 1
RS-232C (D-SUB 9 pol.), LAN (RJ-45), REMOTE IN/OUT (Stereo-Minibuchse (ø3,5))
+5°C - +40°C : (Flachland-Modus : Alle Projektionswinkel)
+5°C - +30°C : (Höhenmodus : waagrechte Aufstellung/Deckenmontage)
AC 100 - 240 V, 50/60 Hz
5,7 A, 560 W
Im Bereitschaftsmodus:
AC 100 - 120 V: 5 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert STANDARD eingestellt ist)
1,8 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert LAN eingestellt ist)
0,2 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert TIEF eingestellt ist)
AC 220 - 240 V: 5 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert STANDARD eingestellt ist)
1,8 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert LAN eingestellt ist)
0,3 W (wenn STANDBY MODUS auf den Wert TIEF eingestellt ist)
481 mm (W) x 179 mm (H) x 418 mm (D) (Nur Projektor)
481 mm (W) x 179 mm (H) x 502 mm (D) (Einschließlich Terminalabdeckung)
10,5 kg (Nur Projektor), 11,0 kg (Einschließlich Terminalabdeckung)
Helligkeitssignal: Vp-p=1,0 V 75 Ω (negative synch.)
Farbton- und Sättigungssignal: Vp-p=0,286 V 75 Ω (Farbsynchronsignal)
Vp-p=1,0 V 75 Ω (negative synch.)
YCBCR: Vp-p=1,0 V 75 Ω (Y) (negative synch.)
Vp-p=0,7 V 75 Ω (CB, CR)
RGB: Vp-p=0,7 V 75 Ω (negative synch.)
YCBCR: Vp-p=1,0 V (Y) (negative synch.) Vp-p=0,7 V (CB, CR)
HD/CS: TTL-pegel (negative oder positive Polarität)
VD: TTL-pegel (negative oder positive Polarität)
DVI-D-Schnittstelle (TMDS Single Link) mit HDCP
HDMI-Schnittstelle (TMDS Single Link) (nur PCM-Audiosignale werden unterstützt)
350 mVrms, 10 kΩ oder mehr
Ersatzteil (Option/nicht im Lieferumfang)
Ersatz-Quecksilberdampflampe: VLT-XL7100LP
Optionale Linsen: OL-XL7100SZ, OL-XL7100LZ, OL-XL7100TZ, OL-XL7100FR
DE-63
Spezifikation (Fortsetzung)
Spezifikation der RGB-Signale für jeden Computermodus des Projektors
Signalmodus
TV60, 480i (525i)
TV50, 576i (625i)
1080i60 (1125i60)
1080i50 (1125i50)
480p (525p)
576p (625p)
720p60 (750p60)
720p50 (750p50)
1080p60 (1125p60)
1080p50 (1125p50)
CGA70
CGA84
CGA85
VGA60
VGA72
VGA75
VGA85
SVGA56
SVGA60
SVGA72
SVGA75
SVGA85
SVGA95
XGA60
XGA70
XGA75
XGA85
SXGA70a
SXGA75a
SXGA85a
WXGA60
WXGA60a
WXGA60b
WXGA60c
WXGA+60
WXGA++60
SXGA60b
SXGA75b
SXGA85b
SXGA60
SXGA75
SXGA85
SXGA+60
SXGA+75
WSXGA+60
MAC13
MAC16
MAC19
HP75
HP72
SUN66a
SUN76a
SUN66
SUN76
SGI72
SGI76
UXGA60
WUXGA60
Auflösung
(H x V)
720 x 480
720 x 576
1920 x 1080
1920 x 1080
720 x 480
720 x 576
1280 x 720
1280 x 720
1920 x 1080
1920 x 1080
640 x 400
640 x 400
640 x 400
640 x 480
640 x 480
640 x 480
640 x 480
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
800 x 600
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1152 x 864
1152 x 864
1152 x 864
1280 x 768
1280 x 800
1360 x 768
1366 x 768
1440 x 900
1600 x 900
1280 x 960
1280 x 960
1280 x 960
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 1024
1400 x 1050
1400 x 1050
1400 x 1050
1680 x 1050
640 x 480
832 x 624
1024 x 768
1024 x 768
1280 x 1024
1152 x 900
1152 x 900
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 1024
1280 x 1024
1600 x 1200
1920 x 1200
Horizontal
Frequenz (kHz)
15,73
15,63
33,75
28,13
31,47
31,25
45,00
37,50
67,50
56,25
31,47
37,86
37,86
31,47
37,86
37,50
43,27
35,16
37,88
48,08
46,88
53,67
59,97
48,36
56,48
60,02
68,68
63,85
67,50
77,49
47,78
49,70
47,71
47,50
55,94
60,00
60,00
75,00
85,94
63,98
79,98
91,15
63,98
65,32
82,28
65,29
35,00
49,72
60,24
62,94
78,13
61,85
71,81
71,68
81,13
76,92
82,01
75,00
74,04
Vertikal Frequenz
(Hz)
59,94
50,00
60,00
50,00
59,94
50,00
60,00
50,00
60,00
50,00
70,09
84,13
85,08
59,94
72,81
75,00
85,01
56,25
60,32
72,19
75,00
85,06
94,89
60,00
70,07
75,03
85,00
70,01
75,00
85,06
59,87
59,81
60,02
59,75
59,89
60,00
60,00
75,00
85,00
60,02
75,02
85,02
60,02
59,98
74,87
59,95
66,67
74,55
75,02
74,92
72,00
66,00
76,64
66,68
76,11
72,30
76,00
60,00
59,95
Standardmodus
(H x V)
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 576
1024 x 576
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 576
1024 x 576
1024 x 576
1024 x 576
1024 x 640
1024 x 640
1024 x 640
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 614
1024 x 640
1024 x 578
1024 x 576
1024 x 640
1024 x 576
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
960 x 768
960 x 768
960 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 640
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
1024 x 768
960 x 768
984 x 768
984 x 768
960 x 768
960 x 768
960 x 768
960 x 768
1024 x 768
1024 x 640
*1
*1
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*1, *2, *3
*2, *3
*2, *3
*2, *3
*2
*2, *3
*2, *3
*2, *3
*2, *3
*1: Die Modi PinP und VERGRÖSSERUNGS sowie die Option BILDÜBERNAHME im INSTALLATION-Menü stehen mit diesen
Signalen nicht zur Verfügung.
*2: Der Anschluss COMPUTER/COMPONENT/VIDEO DVI-D IN (HDCP) ist für diese Signale verfügbar.
*3: Der Anschluss HDMI IN ist für diese Signale verfügbar.
DE-64
Spezifikation (Fortsetzung)
Spezifikation der RGB-Signale für jeden
Computermodus des Projektors (Fortsetzung)
• TV60 und TV50 sind äquivalent zu 480i bzw. 576i.
Wenn diese Signale am VIDEO IN- oder S-VIDEO
IN-Anschluss anliegen, wird der Signalmodus
als TV60 oder TV50 angezeigt. Wenn sie an der
COMPUTER/COMPONENT VIDEO IN-Anschlüsse
anliegen, wird der Signalmodus als 480i oder 576i
angezeigt.
• Dieser Projektor unterstützt nicht 480p-Signale aus
Videogeräten die 5 Leitungen (R, G, B, H, V) oder
die 4 Leitungen (R, G, B, CS*) besitzen.
* : Zusammengesetzte Synchronisierung
Wichtige Hinweise:
• Manche Computer sind mit dem Projektor nicht
kompatibel.
• Die maximale Auflösung des Projektors beträgt
1024 x 768 Pixel. Bilder mit einer höheren
Auflösung als 1024 x 768 werden möglicherweise
nicht korrekt dargestellt.
• Bilder mit SYNC auf Grün können zittern.
• Bilder mit SYNC auf Grün können einen Grünstich
haben.
• Wenn die Auflösung und Frequenz Ihres Computers
in der Tabelle nicht aufgeführt werden, können
Sie die kompatible Auflösung und Frequenz durch
Ändern der Computer-Auflösung herausfinden.
Anschlüsse
COMPUTER/COMPONENT/VIDEO COMPUTER/COMPONENT/VIDEO
IN 1 (Mini D-SUB 15-pol.)
DVI-D IN (HDCP) (DVI-D 24-pol.)
SERIAL
(D-SUB 9-pol.)
5
5
1
9
1
10
6
Stift-Nr.
Bez.
I/O
1
2
3
4
5
6
7
8
9
–
TXD
RXD
–
GND
–
–
–
–
–
IN
OUT
–
–
–
–
–
–
24
6
15
9
8
Spez.
DDC 5V
GND
GND
DDC Data
HD/CS
VD
DDC Clock
Stift-Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
1 19
17
16
11
Stift-Nr.
Spez.
Stift-Nr.
1
R(RED)/PR/CR
9
2
G(GREEN)/Y
10
3
B(BLUE)/PB/CB 11
4
GND
12
5
GND
13
6
GND
14
7
GND
15
8
GND
HDMI IN
(HDMI 19-pol.)
2 18
1
Spez.
Stift-Nr.
Spez.
TMDS DATA 213
TMDS DATA 2+ 14
+5V Power
TMDS DATA 2 Shield 15 Ground (for +5V)
16 Hot Plug Detect
17
TMDS DATA 0DDC Clock
18 TMDS DATA 0+
DDC Data
19 TMDS DATA 0 Shield
20
TMDS DATA 121
TMDS DATA 1+ 22 TMDS Clock Shield
TMDS DATA 1 Shield 23
TMDS Clock+
24
TMDS Clock-
Stift-Nr.
Spez.
Stift-Nr.
Spez.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
TMDS Data2+
TMDS Data2 Shield
TMDS Data2TMDS Data1+
TMDS Data1 Shield
TMDS Data1TMDS Data0+
TMDS Data0 Shield
TMDS Data0TMDS Clock+
11
12
13
14
15
16
17
18
19
TMDS Clock Shield
TMDS ClockCEC
–
SCL
SDA
DDC Ground
+5 V Power
Hot Plug Detect
Maßzeichnungen (Einheit: mm)
Ohne Terminalabdeckung
481
179
101*
101*
179
Mit Terminalabdeckung
481
418
*: Herstellereinstellungen
DE-65
502
Spezifikation (Fortsetzung)
Technische Daten der befestigten Linse
Mit Weitwinkel-Zoom-Optik (OL-XL7100SZ)
F2,0 - F2,6
f = 19,3 - 24,9 mm
Elektrischer Antrieb (Zoom-Verhältnis 1,3 : 1)
40 Zoll (81 cm X 61 cm) - 300 Zoll (610 cm X 457 cm)
Standard
(H0)
H1
H2
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
m
Zoll
m
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
40
102
32
81
24
61
37
0,9
48
1,2
-12
-30
14
37
14
37
10
24
60
152
48
122
36
91
56
1,4
73
1,8
-18
-46
22
55
22
55
14
37
80
203
64
163
48
122
75
1,9
98
2,5
-24
-61
29
73
29
73
19
49
100
254
80
203
60
152
94
2,4
123
3,1
-30
-76
36
91
36
91
24
61
120
305
96
244
72
183
114
2,9
148
3,8
-36
-91
43
110
43
110
29
73
150
381
120
305
90
229
143
3,6
185
4,7
-45
-114
54
137
54
137
36
91
200
508
160
406
120
305
191
4,8
247
6,3
-60
-152
72
183
72
183
48
122
250
635
200
508
150
381
239
6,1
310
7,9
-75
-191
90
229
90
229
60
152
300
762
240
610
180
457
287
7,3
372
9,5
-90
-229
108
274
108
274
72
183
W1
W
W1
Mitte der
Linse
H2
Am kürzesten Am längsten
(Breit)
(Teleskop)
Höhe
(H)
LinsenverschiebungsBreite (W1)
H
Breite
(W)
Diagonale
Linsenverschiebungs-Höhe
H0
Abstand der Projektionswand (L)
H1
Größe der Leinwand
L
L
F-Nr.
Fokus-Abstand
Zoom/Fokus
Bildgröße
Maximaler
Projektionsbereich
Die o, g, Werte sind Näherungswerte und können von den aktuellen Meßwerten abweichen.
Mit Nahwinkel-Zoom-Optik (OL-XL7100LZ)
F2,2 - F2,8
f = 42,3 - 71,8 mm
Elektrischer Antrieb (Zoom-Verhältnis 1,7 : 1)
40 Zoll (81 cm X 61 cm) - 300 Zoll (610 cm X 457 cm)
Standard
(H0)
H1
H2
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
m
Zoll
m
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
40
102
152
203
254
305
381
508
635
762
32
48
64
80
96
120
160
200
240
81
122
163
203
244
305
406
508
610
24
36
48
60
72
90
120
150
180
61
91
122
152
183
229
305
381
457
81
2,0
140
3,6
-12
-30
14
37
14
37
10
24
123
3,1
212
5,4
-18
-46
22
55
22
55
14
37
165
4,2
284
7,2
-24
-61
29
73
29
73
19
49
208
5,3
356
9,0
-30
-76
36
91
36
91
24
61
250
6,3
428
10,9
-36
-91
43
110
43
110
29
73
313
8,0
536
13,6
-45
-114
54
137
54
137
36
91
419
10,6
715
18,2
-60
-152
72
183
72
183
48
122
525
13,3
895
22,7
-75
-191
90
229
90
229
60
152
631
16,0 1075 27,3
-90
-229
108
274
108
274
72
183
60
80
100
120
150
200
250
300
W1
W
W1
Mitte der
Linse
H2
Am kürzesten Am längsten
(Breit)
(Teleskop)
Höhe
(H)
LinsenverschiebungsBreite (W1)
H
Breite
(W)
Diagonale
Linsenverschiebungs-Höhe
H0
Abstand der Projektionswand (L)
H1
Größe der Leinwand
L
L
F-Nr.
Fokus-Abstand
Zoom/Fokus
Bildgröße
Maximaler
Projektionsbereich
Die o, g, Werte sind Näherungswerte und können von den aktuellen Meßwerten abweichen.
Mit Tele-Zoom-Optik (OL-XL7100TZ)
F2,2 - F2,8
f = 70,3 - 119,5 mm
Elektrischer Antrieb (Zoom-Verhältnis 1,7 : 1)
40 Zoll (81 cm X 61 cm) - 300 Zoll (610 cm X 457 cm)
Standard
(H0)
H1
H2
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
m
Zoll
m
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
Zoll
cm
40
102
32
81
24
61
133
3,4
231
5,9
-12
-30
14
37
14
37
10
24
60
152
48
122
36
91
203
5,2
351
8,9
-18
-46
22
55
22
55
14
37
80
203
64
163
48
122
274
7,0
471
12,0
-24
-61
29
73
29
73
19
49
100
254
80
203
60
152
344
8,7
591
15,0
-30
-76
36
91
36
91
24
61
120
305
96
244
72
183
414
10,5
710
18,0
-36
-91
43
110
43
110
29
73
150
381
120
305
90
229
520
13,2
890
22,6
-45
-114
54
137
54
137
36
91
200
508
160
406
120
305
696
17,7 1189 30,2
-60
-152
72
183
72
183
48
122
250
635
200
508
150
381
872
22,2 1488 37,8
-75
-191
90
229
90
229
60
152
300
762
240
610
180
457
1048 26,6 1788 45,4
-90
-229
108
274
108
274
72
183
Die o, g, Werte sind Näherungswerte und können von den aktuellen Meßwerten abweichen.
DE-66
W1
W
W1
Mitte der
Linse
H2
Am kürzesten Am längsten
(Breit)
(Teleskop)
Höhe
(H)
LinsenverschiebungsBreite (W1)
H
Breite
(W)
Diagonale
Linsenverschiebungs-Höhe
H0
Abstand der Projektionswand (L)
H1
Größe der Leinwand
L
L
F-Nr.
Fokus-Abstand
Zoom/Fokus
Bildgröße
Maximaler
Projektionsbereich
Spezifikation (Fortsetzung)
Mit Weitwinkel-Zoom-Optik für Rückprojektion (OL-XL7100FR)
F2,2
f = 12,9 mm
Elektrischer Antrieb
40 Zoll (81 cm X 61 cm) - 200 Zoll (406 cm X 305 cm)
Breite (W)
Höhe (H)
Zoll
40
cm
102
Zoll
32
cm
81
Zoll
24
60
152
48
122
80
203
64
163
100
254
80
120
305
96
150
381
200
508
W
LinsenverschiebungsHöhe
Standard (H0)
cm
61
Zoll
24
m
0,6
Zoll
-12
cm
-30
36
91
37
0,9
-18
-46
48
122
50
1,3
-24
-61
203
60
152
63
1,6
-30
-76
244
72
183
76
1,9
-36
-91
120
305
90
229
95
2,4
-45
-114
160
406
120
305
127
3,2
-60
-152
H
Diagonale
Abstand der
Projektionswand (L)
H0
Größe der Leinwand
L
L
F-Nr.
Fokus-Abstand
Fokus
Bildgröße
Die o, g, Werte sind Näherungswerte und können von den aktuellen Meßwerten abweichen.
• Eine hinsichtlich ihrer Größe nicht empfohlene Projektion führt zu einer Zunahme von Störungen und reduziert die
Auflösung.
• Der einstellbare Winkel der Trapezeinstellung mit der Linse weicht von dem Winkel mit der XL7100U-Linse ab.
• Bei der Keystone-Korrektur mit der Linse kann es sein, dass das korrekte Bildformat nicht erreicht wird.
DE-67
MITSUBISHI ELECTRIC CORPORATION
1 Zusho Baba, Nagaokakyo-City, Kyoto Japan
U-B
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement