How do I:

Hinzufügen zu Meine Handbücher
4 Seiten

Werbung

How do I: | Manualzz

Workflow mit der Capture Pro Software: Dual Stream-Scannen

Die nachfolgend beschriebene Vorgehensweise entspricht dem Workflow zum Dual Stream-

Scannen im Schulungsprogramm zur Capture Pro Software. Jeder Schritt der Vorgehensweise ist in der ersten Spalte angegeben. In der zweiten Spalte finden Sie zugehörige Kommentare, die dem Audio-Text der Schulung entsprechen.

Vorgehensweise Anmerkungen

1. Erstellen Sie einen neuen Auftrag.

Wählen Sie „Datei“. Beginnen wir mit dem Erstellen eines neuen Auftrags.

Wählen Sie hierzu „Datei“.

Wählen Sie „Auftrags-Setup“.

Ein neuer Auftrag übernimmt alle

Eigenschaften des ausgewählten

Auftrags.

Health Claims with Patch Codes

Klicken Sie auf „Auftrag hinzufügen“.

Geben Sie den neuen Auftrag ein.

Dual-Stream-Ausgabe

Klicken Sie auf „Speichern“.

2. Auftrags-Setup: Register

„Ausgabe“

Wählen Sie das Register „Ausgabe“.

Wählen Sie „Auftrags-Setup“.

Wenn Sie einen vorhandenen Auftrag aus diesem

Dropdown-Menü auswählen und anschließend auf

„Hinzufügen“ klicken, übernimmt der neue Auftrag alle

Eigenschaften des ausgewählten Auftrags.

Klicken Sie auf „Auftrag hinzufügen“, um einen neuen

Auftrag zu erstellen.

Der nächste Schritt besteht darin, einen Namen für den neuen Auftrag zu vergeben. Klicken Sie in das Textfeld und geben Sie einen Namen ein.

Klicken Sie auf „Speichern“.

Deaktivieren Sie die Option „Alle“.

Wir werden die Erfassungs- und

Indizierungseinstellungen beibehalten. Wählen Sie das

Register „Ausgabe“.

Wir möchten Schwarzweiß- und Farbbilder ausgeben.

Deaktivieren Sie alle Optionen.

Aktivieren Sie die Option „Schwarzweiß“. Aktivieren Sie die Option

„Schwarzweiß“.

Wählen Sie „TIFF“.

Klicken Sie auf „Optionen“.

Wählen Sie „Einseitig“.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Einrichten“.

Wir möchten Schwarzweißbilder als TIFF-Dateien ausgeben. TIFF ist ausgewählt.

Klicken Sie auf „Optionen“.

Es ist „Einseitig“ ausgewählt. In diesem Workflow möchten wir eine TIFF-Datei pro Schwarzweißbild ausgeben.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Geben Sie Text ein.

"C:\Forms Processing System\"

Als Nächstes müssen wir den Speicherort und den

Dateinamen für die Ausgabe festlegen. Klicken Sie auf

„Einrichten“.

Der Standard-Dateispeicherort wird durch eine Formel definiert. Wir möchten dabei ganz von vorn beginnen.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Wenn Sie den Namen des Ausgabeordners kennen, können Sie ihn manuell eingeben. Klicken Sie auf das

Feld „Speicherortformel“ und geben Sie den Text ein.

Wählen Sie den Stapelnamen aus.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Wählen Sie „\“.

Klicken Sie auf „Stapelname“.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Wählen Sie den umgekehrten Schrägstrich aus. Durch diesen werden die Ordner voneinander getrennt.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“. Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Wir werden den Rest des Speicherorts für Sie erstellen.

Wählen Sie den Index „Patient Name“. Wählen Sie den Index „Patient Name“.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“. Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Geben Sie „-“ ein.

Wählen Sie den Index „Receipt date“.

Geben Sie einen Bindestrich ein.

Wählen Sie den Index „Receipt date“.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“. Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

1

Workflow mit der Capture Pro Software: Dual Stream-Scannen

Wählen Sie „\“. Wählen Sie den umgekehrten Schrägstrich aus. Durch diesen werden die Ordner voneinander getrennt.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“. Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Es wird ein neuer Ordner für jeden Stapel erstellt und innerhalb jedes Stapels wird ein Ordner für jede

Kombination aus Patientenname und Zugangsdatum erstellt.

Wir haben nun den Speicherort für unsere Dateien angegeben.

Jetzt müssen wir noch den Dateinamen festlegen.

Wählen Sie das Register „Dateiname“. Wählen Sie das Register „Dateiname“.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Wählen Sie „Laufende Nummer des

Bilds“.

Wir werden nun eine neue Formel zum Generieren eines Dateinamens erstellen.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Die Dateien sollen „1.TIFF“, „2.TIFF“ usw. heißen.

Wählen Sie daher die Option „Laufende Nummer des

Bilds“.

Aktivieren Sie die Option „Nullen voranstellen“.

Klicken Sie auf „Bei jedem Dokument mit 1 beginnen“.

Der Dateiname sollte mit vorangestellten Nullen beginnen. Aktivieren Sie also die Option „Nullen voranstellen“.

Außerdem möchten wir die Zählung für jedes

Dokument bei „1“ beginnen lassen.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“. Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Wählen Sie „Standarddateierweiterung“. Wählen Sie „Standarddateierweiterung“.

Hierdurch wird automatisch die richtige Erweiterung für das gewählte Dateiformat angehängt.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Element hinzufügen“.

Klicken Sie auf „OK“.

Dies sind die Formeln für den Speicherort und den

Dateinamen, die wir soeben für die Schwarzweißbilder erstellt haben.

Aktivieren Sie die Option „Farbe“.

Wählen Sie „JPEG“.

Klicken Sie auf „Optionen“.

Klicken Sie auf „Einrichten“

(Schwarzweiß).

Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Menü anzuzeigen.

Wählen Sie „Kopieren“.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Einrichten“ (Farbe).

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Menü anzuzeigen.

Wählen Sie „Einfügen“.

Ändern Sie den Formeltext.

Ändern Sie „Forms Processing System“ in „Document Management System“.

Klicken Sie auf „OK“.

Nun ist es erforderlich, Speicherorte und Dateinamen für Farbbilder einzurichten.

Aktivieren Sie die Option „Farbe“.

Wir möchten Farbbilder als JPEG-Dateien ausgeben.

JPEG ist ausgewählt.

Klicken Sie auf „Optionen“, um die Farbqualität festzulegen. Wir übernehmen die Standardwerte.

Als Nächstes müssen wir den Speicherort und den

Dateinamen für die Farbausgabe festlegen.

Das Ordner-Setup für Schwarzweißbilder kann dafür als Grundlage dienen. Klicken Sie auf „Einrichten“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Feld

„Formel“, um das zugehörige Menü anzuzeigen. Wir wählen „Kopieren“, um die Formel zu kopieren.

Klicken Sie auf „OK“, um dieses Dialogfeld zu schließen.

Klicken Sie auf „Einrichten“.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Feld

„Formel“, um das zugehörige Menü anzuzeigen. Wir wählen „Einfügen“, um die Formel einzufügen, die wir aus dem Schwarzweiß-Setup kopiert haben.

Nun kann die Formel geändert werden. Wir haben die

Ordnernamen von „Forms Processing System“ in

„Document Management System“ umbenannt.

Klicken Sie auf „OK“.

2

Workflow mit der Capture Pro Software: Dual Stream-Scannen

Klicken Sie auf „Einrichten“

(Schwarzweiß).

Dasselbe können wir mit der Dateinamenformel tun.

Wir verwenden also das Dateinamen-Setup für das

Schwarzweißbild als Grundlage. Klicken Sie auf

„Einrichten“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Menü anzuzeigen.

Wählen Sie „Kopieren“.

Klicken Sie auf „OK“.

Vergewissern Sie sich, dass das Register „Dateiname“ aktiv ist, und klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Feld „Formel“, um das zugehörige Menü anzuzeigen. Wir wählen „Kopieren“, um die Formel zu kopieren.

Klicken Sie auf „OK“, um dieses Dialogfeld zu schließen.

Klicken Sie auf „Einrichten“ (Farbe).

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Menü anzuzeigen.

Wählen Sie „Einfügen“.

Klicken Sie auf „Einrichten“.

Klicken Sie auf „Formel löschen“.

Vergewissern Sie sich, dass das Register „Dateiname“ aktiv ist, und klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Feld „Formel“, um das zugehörige Menü anzuzeigen. Wir wählen „Einfügen“, um die Formel einzufügen, die wir aus dem Schwarzweiß-Setup

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „OK“. kopiert haben.

Klicken Sie auf „OK“.

Die Einrichtung des Auftrags ist damit abgeschlossen.

Klicken Sie auf „OK“.

3. Scannen Sie das Dokument.

Klicken Sie auf „Neuer Stapel“. Nach erfolgter Auftragseinrichtung kann nun das

Dokument gescannt werden. Klicken Sie in der

Symbolleiste auf „Neuer Stapel“.

Klicken Sie auf das Dropdown-Menü „Auftragsname“.

Wählen Sie als Ausgabe „Dual Stream“. Wählen Sie als Ausgabe „Dual Stream“.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Seiten-Setup“.

Klicken Sie auf „Speichern unter“.

Geben Sie einen Namen ein.

Health Claims Dual Stream

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf „Seiten-Setup“.

Klicken Sie auf „Speichern unter“.

Wir haben einen neuen Namen für das Seiten-Setup eingegeben. Es heißt nun „Health Claims Dual

Stream“.

Klicken Sie auf „Speichern“. Klicken Sie auf „Speichern“.

Richten Sie den Scanner für Dual

Stream-Scannen (gleichzeitige Ausgabe von Farb- und Schwarzweißbildern) ein.

Richten Sie bei Bedarf das Farb-

Dropout ein.

Details hierzu finden Sie im

Benutzerhandbuch zu Ihrem Scanner.

Nun kann der Scanner für die gleichzeitige Ausgabe von Farb- und Schwarzweißbildern eingerichtet werden.

Außerdem kann bei dieser Gelegenheit das Farb-

Dropout eingerichtet werden, falls dies erforderlich ist.

Dies haben wir bereits für Sie erledigt.

Klicken Sie auf „OK“.

Klicken Sie auf Starten.

4. Geben Sie die Dateien aus.

Klicken Sie auf „Ausgabe“.

Details hierzu finden Sie im Benutzerhandbuch zu

Ihrem Scanner.

Klicken Sie auf „OK“.

Nachdem der Scanner eingerichtet wurde, können Sie mit dem Scannen beginnen.

Klicken Sie auf „Starten“, um mit dem Scannen zu beginnen.

Hier sind die gescannten Dokumente. Nun können Sie

Überprüfen Sie den Scan. den Stapel ausgeben. Klicken Sie auf „Ausgabe“.

Suchen Sie zum Überprüfen der Dateien die Ordner, die wir für dieses Beispiel erstellt haben. Es gibt zwei

Ordner: Einen für die Schwarzweißbilder und einen für die Farbbilder.

3

Workflow mit der Capture Pro Software: Dual Stream-Scannen

Der Ordner für die Schwarzweißbilder enthält

Unterordner für den Stapelnamen, den

Patientennamen und das Zugangsdatum. In jedem der

Ordner befinden sich TIFF-Dateien – eine für jedes

Schwarzweißbild.

Der Ordner für die Farbbilder enthält Unterordner für den Stapelnamen, den Patientennamen und das

Zugangsdatum. In jedem der Ordner befinden sich

JPEG-Dateien – eine für jedes Farbbild.

Damit ist dieser Workflow abgeschlossen.

4

Werbung

Verwandte Handbücher

Herunterladen PDF

Werbung