Panasonic KXFL501G Operating instructions

Panasonic KXFL501G Operating instructions

High Speed Laser Fax

BEDIENUNGSANLEITUNG

Modell-Nr.

KX-FL501G

Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.

Dieses Gerät ist ausschließlich für den

Gebrauch in Deutschland ausgelegt.

Für Ihre Kaufentscheidung zugunsten eines Panasonic-Gerätes möchten wir uns bedanken.

Für die Sprache haben Sie die Möglichkeit, sich zwischen

Deutsch und Englisch zu entscheiden.

Die Displaymeldungen werden in der von Ihnen ausgewählten Sprache angezeigt. Im

Lieferzustand ist das Gerät auf „Deutsch“ eingestellt. Wenn Sie die Sprache auf „English“ umstellen möchten, siehe Funktion #48 auf Seite 57.

Achtung:

Reiben und Radieren auf dem Ausdruck führt dazu, dass die Seite verschmiert.

Dieses Gerät entspricht den Anforderungen der Richtlinie 1999/5/EG und ist europaweit zur

Anschaltung als einzelne Endeinrichtung an das öffentliche Fernsprechnetz vorgesehen.

Aufgrund der zwischen den öffentlichen Fernsprechnetzen verschiedener Staaten bestehenden Unterschiede stellt diese Eigenschaft an sich jedoch keine unbedingte Gewähr

● für einen erfolgreichen Betrieb des Geräts an jedem Netzanschlusspunkt dar.

Falls beim Betrieb Probleme auftreten, sollten Sie sich zunächst an ihren Fachhändler

● wenden.

Dieses Modell wurde ausschließlich für den Einsatz in Deutschland entwickelt.

Copyright:

Dieses Handbuch ist von Kyushu Matsushita Electric Co., Ltd. (KME) und seinen Lizenznehmern urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung in jeder

Form, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers (KME) und mit

Quellenangabe.

©

Kyushu Matsushita Electric Co., Ltd. 2000

2

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise

!

Bei der Nutzung dieses Gerätes müssen die folgenden grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen durchgehend beachtet werden, um die Gefahr von Bränden, elektrischen Schlägen oder

Verletzungen zu vermeiden.

1. Lesen und beachten Sie alle Hinweise.

2. Beachten Sie alle Warnungen und

Hinweise, die am Gerät angebracht sind.

3. Vor einer Reinigung das Gerät vom

Netzanschluss trennen. Das Gerät nicht mit

Benzin, Verdünnungsmitteln usw. oder mit

Scheuerpulver reinigen. Zur Reinigung lediglich ein weiches Tuch verwenden.

4. Das Gerät sollte nicht in einer feuchten

Umgebung, d.h. in der Nähe von Waschoder Spülbecken oder in einem feuchten

Keller installiert werden.

5. Stellen Sie das Gerät auf einer stabilen

Unterlage auf.

6. Die Ventilationsöffnungen an beiden Seiten und an der Rückseite des Gerätes nicht verdecken. Das Gerät sollte nicht in der

Nähe von Wärmequellen wie Heizkörpern installiert werden.

7. Das Gerät darf nur an Netzen betrieben werden, die den angebenen

Spannungswerten entsprechen.

8. Das Gerät ist mit einem

Schutzkontaktstecker ausgestattet. Der

Stecker darf aus Sicherheitsgründen nur an eine vorschriftsmäßig installierte

Schutzkontaktsteckdose angeschlossen werden.

9. Keine Gegenstände auf das Netzkabel stellen. Schon bei Aufstellung des Geräts darauf achten, dass das Kabel vor dem

Betreten geschützt ist und keine

Stolperfalle entsteht.

10. Stellen Sie sicher, dass ihr Leitungsnetz nicht überlastet wird. Andernfalls könnte dies zu einem Stromschlag bzw. zum

Ausbruch von Feuer führen.

11. Verhindern Sie, dass irgendwelche

Gegenstände oder Flüssigkeiten in das

Gerät gelangen.

12. Dieses Gerät darf nur durch qualifiziertes

Personal geöffnet werden.

13. Bei Auftritt folgender Störungen wenden Sie sich bitte an Ihr nächstgelegenes

Panasonic Service-Center:

A. Wenn der Netzstecker beschädigt worden ist bzw. das Netzkabel durchgescheuert ist.

B. Falls Flüssigkeit ins Gerät geschüttet wurde.

C. Wenn Feuchtigkeit jeglicher Art ins

Gerät eingedrungen ist.

D. Für den Fall, dass das Gerät nicht einwandfrei funktioniert. Nehmen Sie nur solche Einstellungen vor, die in der

Bedienungsanleitung beschrieben sind.

E. Falls das Gerät gestürzt wurde bzw.

anderweitige Zerstörungen aufweist.

F. Sobald sich die Funktionstüchtigkeit außergewöhnlich verändert.

14. Benutzen Sie das Gerät nicht während eines Gewitters.

15. Verwenden Sie das Gerät keinesfalls zur

Meldung einer defekten Gasleitung, wenn sich das Leck in unmittelbarer Nähe befindet.

Bitte verwahren Sie diese Hinweise so, dass sie im Bedarfsfall griffbereit sind.

Vorsichtsmaßnahmen

3

4

Sicherheitshinweise

ACHTUNG:

Laser-Strahlung

● Der Drucker dieses Geräts arbeitet mit einem Laser. Der nicht sachgemäße

Umgang mit den Bedienelementen, das

Ändern der Einstellungen oder Ausführen von Abläufen in anderer als der in dieser

Anleitung dargestellten Form kann zu gefährlicher Strahleneinwirkung führen.

Fixiereinheit

Tonerkartusche

Beachten Sie die folgenden Hinweise bei der Handhabung der Tonerkartusche.

—Sollten Sie versehentlich etwas Toner verschluckt haben, müssen Sie mehrere

Gläser Wasser trinken, um Ihren

Mageninhalt zu verdünnen, und sich sofort um medizinische Behandlung bemühen.

—Sollte etwas Toner mit Ihren Augen in

Kontakt geraten sein, müssen Sie diese gründlich mit Wasser ausspülen, und sich um medizinische Behandlung bemühen.

—Sollte Toner in Kontakt mit Ihrer Haut gekommen sein, waschen Sie den betreffenden Bereich gründlich mit

Wasser und Seife ab.

Trommeleinheit

Lesen Sie zunächst die Anweisungen auf den Seiten 12 und 13, bevor Sie mit dem

Einsetzen der Trommeleinheit beginnen.

Nachdem Sie diese gelesen haben, öffnen

Sie die Schutzhülle der Einheit.

In der Trommeleinheit befindet sich eine lichtempfindliche Drucktrommel. Sie kann beschädigt werden, wenn sie dem

Lichteinfall ausgesetzt wird. Nach dem

Öffnen der Schutzhülle ist zu beachten:

—Setzen Sie die Trommeleinheit nicht länger als 5 Minuten dem Lichteinfall aus.

—Die grüne Trommeloberfläche darf nicht berührt oder zerkratzt werden.

—Legen Sie die Trommeleinheit nicht auf staubigen oder schmutzigen Flächen ab, oder in einem Bereich mit hoher

Feuchtigkeit.

—Setzen Sie die Trommeleinheit nicht dem direkten Sonnenlicht aus.

Fixiereinheit

Die Fixiereinheit wird heiß. Berühren Sie sie nicht.

Achtung:

Bei der Installation

● Niemals während eines Gewitters an den

Telefonleitungen arbeiten.

● In feuchten Räumen nur jene

Anschlussdosen verwenden, die dafür auch zulässig sind.

● Nichtisolierte Telefonleitungsenden oder

Anschlussklemmen nur dann berühren, wenn zuvor die Verbindung zum

Telefonnetz aufgetrennt worden ist.

● Bei der Installation oder Veränderung von

Leitungsnetzen immer gewissenhaft und vorsichtig vorgehen.

WARNUNG:

● Zur Vermeidung von Bränden und elektrischen Schlägen darf dieses Gerät niemals Regen oder sonstiger Feuchtigkeit ausgesetzt werden.

Sicherheitshinweise

Weitere Aufstellhinweise

● Betreiben Sie das Gerät nicht in der Nähe von Geräten, die elektrische Störungen verursachen können, wie z.B.

Leuchtstoffröhren oder Motoren.

● Das Gerät sollte frei von Staub,

Feuchtigkeit, hohen Temperaturen und

Vibrationen aufgestellt werden.

● Nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

● Keine schweren Gegenstände auf das

Gerät stellen.

● Netzstecker niemals mit feuchten Händen berühren.

5

6

Inhaltsverzeichnis

Vorbereitungen

Zubehörliste

Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Bestellinformationen für Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Taste HILFE

Hilfefunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

Bedienelemente

Gesamtansicht Vorderseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Rückseite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Lage der Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Installation

Tonerkartusche und Trommeleinheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Papierhalter, Vorlagenhalter und Dokumentenablage . . . . . . . . . . . 14

Empfangspapier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Datum und Uhrzeit, lhr Logo und Faxrufnummer . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Lautstärke

Einstellen der Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Telefon

Automatisches

Speichern von Namen und Rufnummern auf den Zielwahltasten . . . 22

Wählen

Speichern von Namen und Rufnummern im JOG-DIAL-Telefonbuch. 23

Bearbeiten und Löschen eines gespeicherten Namens und Rufnummer . 24

Anrufen mit Hilfe der Zielwahltasten und des JOG-DIAL-Telefonbuchs . 26

Rufnummernanzeige

Der Dienst „Rufnummernanzeige“ (CLIP-Funktion) lhres Netzbetreibers 27

(CLIP)

Anruferinformationen anzeigen und zurückrufen . . . . . . . . . . . . . . . 28

Prüfen von Anruferinformationen anhand der Anrufliste . . . . . . . . . . 29

Speichern der Anruferinformationen auf den Zielwahltasten und im JOG-DIAL-Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Bedienerruf

Bedienerruf nach dem Übertragen oder Empfangen eines Dokuments . 31

Fax

Übertragung von

Manuelle Übertragung von Dokumenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Dokumenten

Übertragung von Dokumenten mit Hilfe der Zielwahltasten und des JOG-DIAL-Telefonbuchs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33

Für Telefax geeignete Dokumente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Berichte zur Prüfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Mehrfachübertragung (Rundsenden) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Empfang von

Einstellen des Empfangsmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Dokumenten

TEL-Modus (manuelle Annahme aller Anrufe) . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

FAX-Modus (nur Faxempfang) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43

Betrieb des Gerätes mit einem Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . 44

TEL/FAX-Modus (Annahme von Gesprächen nach Rufsignal und von Faxanrufen ohne Rufsignal, wenn Sie anwesend sind) . . . . 46

Faxgerät und Computer an gemeinsamer Telefonleitung . . . . . . . . . 48

Ferngesteuerter Faxempfang von einem externen Telefon. . . . . . . . 48

Ferneinstellung des Empfangsmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Faxabruf (Polling) (Abrufen eines Dokumentes, das in einem anderen Faxgerät bereitliegt) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Kopieren

Kopieren

Erstellen einer Kopie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

Kopien auf einfache Weise anfertigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

Programmierbare Funktionen

Funktions-

Übersicht

Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

Grundfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53

Zusätzliche Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

Hilfe

Fehlermeldungen

Berichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Fehlermeldungen im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61

Störungsbeseitigung

Maßnahmen zur Störungsbeseitigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Was passiert bei Netzausfall ? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67

Verbrauchsmaterialien

Ersetzen der Tonerkartusche und der Trommeleinheit . . . . . . . . . . . 68

ersetzen

Bei Papierstau

Papierstau Empfangspapier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70

Vorlagenstau – Dokumente Senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72

Kein Vorlageneinzug, oder Einzug mehrerer Vorlageseiten auf einmal beim Senden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73

Reinigung

Reinigen des Geräteinneren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74

Allgemeine Informationen

Berichte und

Referenzlisten und Berichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76

Listen

Technische Daten

Technische Daten dieses Gerätes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77

Garantiebedingungen

Garantiebedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Panasonic Service-Center für Fax-Kombinationsgeräte . . . . . . . . . . 80

Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

7

8

Zubehörliste

Lieferumfang

!

Netzkabel ......1 Stück Telefonanschlussschnur

......................1 Stück

Hörer .............1 Stück Telefonhörerschnur

......................1 Stück

Dokumentenablage

......................1 Stück

Vorlagenhalter

......................1 Stück

Papierhalter...1 Stück

Bedienungsanleitung

......................1 Stück

Trommeleinheit

......................1 Stück

Tonerkartusche .....1 Stück

(als Erstausstattung kostenlos mitgelieferte Tonerkartusche)

Mit dieser Kartusche können ungefähr 800 Blatt Papier DIN

A4 mit 5%-iger Flächendeckung bedruckt werden. Zur

Flächendeckung vgl. Seite 78. Bitte beschaffen Sie eine

Tonerkartusche (Typ-Nr. KX-FA76X) für den weiteren

Einsatz Ihres Geräts.

Falls irgendein Artikel fehlt oder beschädigt ist, wenden Sie sich bitte an die Firma, bei der Sie das Gerät gekauft haben.

Bewahren Sie den Originalkarton und das Verpackungsmaterial bitte für den künftigen Versand oder Transport des Geräts auf.

Bestellinformationen für Zubehör

!

Bestell-Nr.

KX-FA76X

KX-FA77X

Bezeichnung

Tonerkartusche

Trommeleinheit

Verwendungszweck

Ersetzen siehe Seite 68.

Ersetzen siehe Seite 68.

Beschreibung

Seite 77.

Seite 77.

Taste HILFE

Hilfefunktion

!

Sie könnnen wie folgt eine Kurzanleitung zu verschiedenen Themen drucken lassen.

1

Drücken Sie auf

HILFE

.

Display:

Drehe & Eing.

HILFE

Display

2

Drehen Sie das

JOG-DIAL

bis das gewünschte Thema angezeigt wird.

1. Programmieren des aktuellen Datums, der

Uhrzeit, Ihres Logos und Ihrer

Faxrufnummer

Schnell-Einst

2. Programmierung des Geräts

Einst.Liste

3. Speichern von Namen im JOG-DIAL-

Telefonbuch und Wählen mit dem JOG

DIAL-Telefonbuch

Jog-Dial

4. Hilfe bei Problemen beim Empfang von

Dokumenten

Fax Empfangen

5. Die Verwendung der Kopierfunktion

Kopierer

6. Liste der verfügbaren Berichte

Berichte

7. Nutzung des Dienstes „Rufnummernanzeige“

Anrufer ID

JOG-DIAL

3

Drücken Sie auf .

Ausdruck

9

Bedienelemente

Gesamtansicht Vorderseite

!

Hörer

● Um Gespräche zu führen oder entgegenzunehmen

Lautsprecher

(An der linken Gehäuseseite)

Dokumentenführung

Papierhalter

Empfangspapierschacht

Frontklappe

Vorlagenhalter

Verlängerung der Dokumentenablage

Rückseite

!

Belegung der Anschlussbuchsen

Buchse „ZUM AMT“

1 a2

2 —

3 La

4 Lb

5 —

6 b2

1

2

3 4

5

6

Dokumenteneinzug

Entriegelungstaste der

Frontklappe

Dokumentenausgabe

Ausgabe Empfangspapier

Dokumentenablage

*Der Vorlagenhalter und das

Dokumentenausgabefach sind nicht immer in den

Abbildungen dargestellt.

10

Bedienelemente

Lage der Bedienelemente

!

Dokument in den Speicher scannen und anschließend senden (S. 32).

● Zum Ein- und Ausschalten des automatischen Empfangs (S. 40, 41).

● Kopieren mit Sortieren der Seiten (S. 51).

Wählen mit Zielwahltasten (S. 22, 26, 33).

Übertragen von Dokumenten an mehrere Empfänger

(Rundsenden) (S. 36, 39).

● Zum Einstellen der Lautstärke

(S. 21).

● Zur Auswahl des

Vergrößerungs- /

Verkleinerungsmaßstabs beim Kopieren (S. 53).

● Zum Drucken einer Kurzanleitung (S. 9).

Tastenfeld LC-Display

● Zur Auswahl der

Auflösung (S. 32, 50).

//

HÖRER STUMM

SPEICHER

RUNDSENDEN

RUNDSENDEN

MAN RUNDS.

TELEFONBUCH MENÜ

UNTEN

DRUCK ANZEIGE

VO

R

NAME/TEL.NR.

ZURÜCK

ABWESEND

LAUTST RKE

SORTIEREN AUFLÖSUNG SPEICHERN START

Nebenstelle.

Zur Wahl bei aufgelegtem

Hörer.

● Für die Nutzung besonderer

Telefondienste wie z.B.

Halten eines

Gesprächs/Rückfragen, oder die Weitergabe an eine

● Anruferinforma-

● Zum Beginnen tionen nutzen

und Beenden der

(Anrufer-ID)

Programmierung.

(S. 28–30).

● Zum Speichern und

Bearbeiten von Namen und Rufnummern

(S. 22–25).

● Fax-Übertragung

● oder–Empfang einleiten.

Zum Speichern einer Einstellung beim

Programmieren.

Kopiervorgang einleiten (S. 50).

● Stummschalten Ihrer Stimme

Zur Suche nach einem gespeicherten während eines Gesprächs mit dem anderen Teilnehmer.

Namen (S. 26, 33).

● Zur Auswahl von

Drücken Sie diese Taste erneut, um wieder mit dem Teilnehmer

Grundfunktionen und

Einstellungen bei der zu sprechen.

● Zur Wahlwiederholung für die zuletzt gewählte Nummer.*

● Zum Einfügen einer Pause

Programmierung

(S. 52).

● Überprüfen/Bestätigen einer während des Wählens.

gespeicherten Rufnummer (S. 26).

Zum Beenden eines

Bedienungsablaufs

oder zum Abbrechen der

Programmierung.

● Wahl der Stationen 6–10 mit den Zielwahltasten

(S. 22, 26, 33).

wird das Gerät die Rufnummer automatisch bis zu fünfmal erneut anwählen.

11

Installation

Tonerkartusche und Trommeleinheit

!

Vorsicht:

Bitte lesen Sie zunächst die untenstehenden Anweisungen, bevor Sie mit dem Einsetzen der Trommeleinheit beginnen. Nachdem Sie diese gelesen haben, öffnen Sie die

Schutzhülle der Trommeleinheit. In der Trommeleinheit befindet sich eine lichtempfindliche Drucktrommel. Sie kann beschädigt werden, wenn sie dem Lichteinfall ausgesetzt wird. Nach dem Öffnen der Schutzhülle ist zu beachten:

—Die Trommel darf dem Licht nicht länger als 5 Minuten ausgesetzt werden.

—Die grüne Oberfläche der Trommel nicht berühren oder verkratzen.

—Staub und Schmutz fernhalten; Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit meiden.

—Trommeleinheit nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

1

2

Nehmen Sie die Tonerkartusche und

Trommeleinheit aus den Schutzhüllen heraus.

Ziehen Sie das Verschlusssiegel von der Tonerkartusche ab (

1

).

Entfernen Sie den Schutzstreifen von der Trommeleinheit (

2

).

Setzen Sie das linke Ende der neuen

Tonerkartusche (mit dem Schriftzug

„Panasonic“ nach oben) in die

Trommeleinheit ein, so dass sich die roten Pfeile gegenüberstehen.

1 Verschlusssiegel

2 Schutzstreifen

Tonerkartusche Trommeleinheit

Hier anfassen.

Tonerkartusche

3

Schieben Sie die Nut am rechten

Ende der Tonerkartusche in den

Schlitz der Trommeleinheit.

Rote Pfeile

Grüne

Trommeloberfläche

Trommeleinheit

Steg

Schlitz

4a

Drücken Sie die rechte Seite der

Tonerkartusche unter den vorstehenden Rand der

Trommeleinheit und ...

4b

drehen Sie die beiden Hebel der

Tonerkartusche mit festem Druck nach vorn.

Hebel

12

Installation

5

Die Tonerkartusche ist installiert, sobald die beiden Dreiecke einander gegenüber stehen.

6

Klopfen Sie mehrfach auf die

Tonerkartusche, damit der Toner in die Trommeleinheit fällt. Fassen Sie die Griffecken und schütteln Sie

Trommel und Tonerkartusche gemeinsam einige Male horizontal hin und her.

7

Drücken Sie auf die

Entriegelungstaste der Frontklappe, und öffnen Sie diese dann.

Frontklappe

Griffecken

Dreiecke

Tonerkartusche

Entriegelungstaste der Frontklappe

8

Setzen Sie die Trommeleinheit und

Tonerkartusche ein, indem Sie sie an den Griffecken anfassen.

Wenn die untere Glasscheibe verschmutzt ist, reinigen Sie sie mit einem weichen trockenen Tuch.

Untere

Glasscheibe

9

Drücken Sie auf beiden Seiten leicht auf die Frontklappe, bis sie einrastet.

Trommel- und

Tonereinheit

Frontklappe

Toner-Sparfunktion

● Wenn Sie beim Tonerverbrauch sparen wollen, setzen Sie die Tonerspar-Einstellung auf ein (Funktion #79 auf Seite 59). Die Tonerkartusche wird dann ungefähr 40% länger reichen. Diese Funktion kann die

Druckqualität beeinträchtigen.

13

Installation

Papierhalter, Vorlagenhalter und

Dokumentenablage

!

Papierhalter

Führen Sie den Papierhalter in die beiden

Schlitze an der Rückseite des Gerätes ein (

1

), und lassen Sie ihn dann nach hinten umklappen, bis er einrastet (

2

).

Papierhalter

1

2

Vorlagenhalter

Richten Sie den Vorlagenhalter erst an den

Führungsrippen im Dokumentenausgabeschlitz aus (

1

); ziehen Sie ihn dann leicht nach vorne, bis er einrastet (

2

).

Dokumentenausgabe

Vorlagenhalter

1

2

Führungsrippen

Dokumentenablage

Richten Sie die Schlitze der

Dokumentenablage an den Stiften am unteren

Gehäuserand aus, und schieben Sie es ein, bis es einrastet.

Klappen Sie die Verlängerung der

Dokumentenablage aus.

Dokumentenablage

Stifte

Die Dokumentenablage kann ungefähr 100

Blatt bedrucktes Papier aufnehmen.

Entnehmen Sie die bedruckten Blätter, bevor das Fassungsvermögen des Ausgabefachs erreicht ist.

Schlitze

Verlängerung der Dokumentenablage

Hinweise zur Aufstellung des Geräts:

Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort auf, wo der Zugriff zum Empfangspapierhalter durch eine Wand o.ä. behindert sein kann.

Die Vorlagen und empfangenen Dokumente werden an der Vorderseite des Gerätes ausgegeben. Stellen

Sie nichts vor dem Gerät auf.

14

Installation

Empfangspapier

!

Sie können handelsübliches Kopierpapier im A4-Format einlegen. Der Papierhalter kann maximal

150 Blatt Normalpapier mit einem Gewicht zwischen 60 g

/m 2 und 75 g

/m 2 oder bis zu 120 Blatt mit einem Gewicht von 90 g

/m 2 aufnehmen.

1

2

Blättern Sie den Papierstapel einmal durch, um einem Papierstau vorzubeugen.

Führen Sie das Papier in den

Empfangspapierschacht ein.

Das Papier sollte nicht über den Anschlag des Papierhalters hinausragen.

Wenn das Papier nicht korrekt eingelegt ist, richten Sie es erneut aus, da es sonst zu

Papierstau kommen kann.

Empfangspapierschacht

Die zu bedruckende

Seite liegt hinten.

Richtig Falsch

Papierstapel

Papieranschlag

Hinweise zum Empfangspapier:

Verwenden Sie kein Papier mit einem Baumwoll- oder Textilfaseranteil von über 20%, wie z.B.

Briefpapier oder Papier, das für Lebensläufe verwendet wird.

Verwenden Sie nach Möglichkeit nicht unterschiedliche Papiersorten oder Papierstärken gleichzeitig. Dies kann zu einem Papierstau führen.

Vermeiden Sie extrem glatte und sehr stark strukturierte Papiersorten.

Verwenden Sie kein beschichtetes, beschädigtes oder verknittertes Papier.

Hinweise:

Bedrucken Sie das Papier möglichst nicht beidseitig.

Verwenden Sie mit diesem Gerät bedrucktes Papier nicht für das beidseitige Bedrucken mit anderen

Geräten (Drucker oder Kopierer), andernfalls kann ein Papierstau auftreten.

Manche Papiersorten sind nur auf einer Seite sauber zu bedrucken. Wenn Sie mit der Qualität des

Ausdrucks nicht zufrieden sind, versuchen Sie es mit dem Bedrucken der anderen Seite.

Empfangspapier nachlegen

1. Entfernen Sie das gesamte eingelegte Papier.

2. Fügen Sie Papier hinzu, und richten Sie den

Papierstapel aus.

3. Blättern Sie den Papierstapel einmal durch.

4. Führen Sie das Papier in den Empfangspapierschacht ein.

15

Installation

Anschlüsse

!

1

2

3

Schließen Sie die

Telefonhörerschnur an.

Schließen Sie die

Telefonanschlussschnur an.

Schließen Sie das Netzkabel an.

Wenn das Gerät zum ersten Mal eingeschaltet wird, druckt es einige Basisinformationen.

Netzkabel

Zur Netzsteckdose

(220–240 V

Wechselspannung)

Zur Buchse „N“ der TAE-

Telefonsteckdose

Telefonhörerschnur

Telefonanschlussschnur

Vorsicht:

Wenn Sie dieses Gerät in Betrieb nehmen, sollte sich die Netzsteckdose in der Nähe befinden, und leicht zugänglich sein.

Hinweis:

Wenn Sie einen Anrufbeantworter an das Gerät anschließen wollen, schlagen Sie auf Seite 44 nach.

16

Installation

Datum und Uhrzeit, Ihr Logo und Faxrufnummer

!

Programmieren Sie das aktuelle Datum, die Uhrzeit, Ihr Logo und Ihre Faxrufnummer,

bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Diese Daten werden in der Kopfzeile aller von Ihnen gesendeten Faxmitteilungen gedruckt.

Ihr Logo

Ihre Faxrufnummer

Datum und Uhrzeit

Beispiel:

Von : Panasonic Fax system 1234567 26. Feb 2001 09:02 S1

Faxmitteilung

Datum und Uhrzeit einstellen

1

Drücken Sie auf

MENÜ

.

Display:

Vorbereitung

2

Drücken Sie , dann

0 1

.

Wähle Datum/Uhr

3

4

Drücken Sie auf .

Beispiel:

T:01/M:01/J:01

Cursor

Geben Sie die aktuellen Werte für

Tag/Monat/Jahr jeweils zweistellig ein.

Beispiel: 10. August 2001

Drücken Sie

1 0 0 8 0 1

.

T:10/M:08/J:01

5

Drücken Sie auf

Beispiel:

.

Zeit: 12:00

6

Geben Sie die aktuellen Werte für

Stunde/Minute jeweils zweistellig ein.

Beispiel: 15:15

1. Drücken Sie

1 5 1 5

.

Zeit: 15:15

7

Drücken Sie auf .

Parameter [ ]

8

Drücken Sie auf

MENÜ

.

Display

MENÜ

JOG-DIAL

STOP

/

Hinweise:

In den Schritten 4 und 6 können Sie die

Ziffern mit Hilfe des

JOG-DIAL

vorgeben.

Zum Verschieben des Cursors drücken Sie dann auf .

Die Ganggenauigkeit der Uhr hat eine

Toleranz von ± 1 Minute pro Monat.

Korrektur von Eingabefehlern

Drücken Sie oder um den Cursor auf die falsche Ziffer zu führen, und geben

Sie die richtige Ziffer ein.

Wenn Sie bei der Eingabe auf

STOP

drücken, kehren Sie zum vorigen Schritt zurück.

17

Installation

Eingabe Ihres Logos

Das Logo dient der Identifizierung der von Ihnen gesendeten Faxmitteilungen. Normalerweise wird als Logo die Unternehmens- bzw. Abteilungsbezeichnung in Kurzform oder Ihr Name verwendet.

1

Drücken Sie auf

MENÜ

.

Display

MENÜ

/

Display:

Vorbereitung

2

Drücken Sie und dann

0 2

.

Eigenes Logo

3

Drücken Sie auf .

Logo=

4

Geben Sie Ihr Logo über das Tastenfeld ein

(Näheres s. folgende seite). Es darf aus maximal

30 Zeichen/Ziffern bestehen. Wenn Sie beispielsweise „Bill“ als Ihr Logo eingeben wollen:

2

Logo=B

Cursor

4

5

Logo=Bi

Logo=Bil

5

4. Drücken Sie auf um den Cursor zur nächsten Stelle zu verschieben, und drücken Sie dann die Taste

5

sechsmal.

Logo=Bill

Drücken Sie auf .

Parameter [ ]

Drücken Sie auf

MENÜ

.

6

Hinweis:

Sie können Ihr Logo auch mit Hilfe des eingeben (siehe nächste Seite).

JOG-DIAL

Korrektur einer fehlerhaften Eingabe

Drücken Sie die - oder die -Taste, um den Cursor auf das falsche Zeichen zu führen, und geben Sie das richtige Zeichen ein.

Löschen eines Zeichens

Bringen Sie den Cursor zu dem Zeichen, das

Sie löschen wollen, und drücken Sie

STOP

.

18

(Bindestrich)

JOG-DIAL

HÖRER STUMM

(Einfügen)

STOP

(Löschen)

Um zwischen Groß- und

Kleinbuchstaben zu wechseln

Ein Druck auf die -Taste schaltet auf Großbzw. auf Kleinbuchstaben um.

1. Drücken Sie dreimal

2

.

Display:

Logo=B

2. Drücken Sie dreimal

4

.

Logo=BI

3. Drücken Sie

.

Logo=Bi

4. Drücken Sie dreimal

5

.

Logo=Bil

Einfügen eines Zeichens

1. Drücken Sie die - oder die -Taste, um den Cursor rechts von der Stelle zu positionieren, an der Sie ein Zeichen einfügen wollen.

2. Drücken Sie auf

HÖRER STUMM

(Einfügen), um ein Leerzeichen einzufügen, und geben Sie dann das gewünschte Zeichen ein.

Installation

Auswahl eines Zeichens über das Tastenfeld

Sie können ein Zeichen anhand der folgenden Tabelle durch Drücken der Wähltasten auswählen.

Tasten

9

0

7

8

5

6

3

4

1

2

1

A

D

G

J

M

P

[

Ä

E

H

K

N

Q

]

B

F

I

L

O

R

{

C d g j

Ö

S

T U Ü V

} a e h k m p t

+

ä i f l n q u

W X Y Z w x

– /

Zeichen

= , b

3

4

5 o r c

ö s

ü v y z

2

6

ß

8

9

7

.

_ ` : ;

0 ( ) !

" # $ % &

Zum Umschalten zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.

¥ @

Taste BINDESTRICH (Zur Eingabe eines Bindestrichs.)

Taste EINFÜGEN (Zum Einfügen eines Leerzeichens oder eines Zeichens.)

HÖRER STUMM

STOP

Taste LÖSCHEN (Dient zum Löschen eines Zeichens.)

^

?

|

Taste (Verschiebt den Cursor nach rechts.)

Wenn Sie ein weiteres Zeichen unter Verwendung derselben Zifferntaste eingeben wollen, müssen Sie den Cursor erst auf die nächste Stelle verschieben.

Taste (Verschiebt den Cursor nach links.)

Auswahl eines Zeichens über das JOG-DIAL

Anstatt über das Tastenfeld können Sie die Zeichen auch über das JOG-DIAL eingeben.

1. Drehen Sie das

JOG-DIAL

Zeichen angezeigt wird.

bis das gewünschte

2. Drücken Sie auf um den Cursor zur nächsten

Stelle zu verschieben.

Das in Schritt 1 ausgewählte Zeichen wird eingefügt.

3. Um das nächste Zeichen einzugeben, verfahren Sie wieder wie in Schritt 1 und 2 beschrieben.

Lage der Zeichen

Alphabet

(Großbuchstaben)

JOG-DIAL

: Nach rechts drehen

Alphabet

(Kleinbuchstaben)

Ziffern

: Nach links drehen

Symbole

19

Installation

Eingabe der Faxrufnummer

1

Drücken Sie auf

MENÜ

.

Display:

Vorbereitung

2

Drücken Sie und dann

0 3

.

Ihre Faxnummer

3

Drücken Sie auf .

Nr.=

4

Geben Sie Ihre Faxrufnummer über das

Tastenfeld ein (bis zu 20 Zeichen).

Beispiel:

Nr.=1234567

5

Drücken Sie auf .

Parameter [ ]

6

Drücken Sie auf

MENÜ

.

Display

MENÜ

/

(Bindestrich)

JOG-DIAL

STOP

(Löschen)

Hinweise:

Sie können Ihre Faxrufnummer auch über das

JOG-DIAL

eingeben. Drücken Sie dann auf um den Cursor zu verschieben.

Zur Eingabe von „+“ drücken Sie die Taste

Eingabe eines Leerzeichens drücken Sie

Beispiel (bei Verwendung des Tastenfelds):

.

, zur

,

Zur Eingabe von +234 5678 drücken Sie

2 3 4 5 6 7 8

.

Um bei einer Telefonnummer einen Bindestrich einzugeben, drücken Sie die Taste (Bindestrich).

Korrektur einer fehlerhaften Eingabe

Drücken Sie die - oder die -Taste, um den Cursor auf die falsche Ziffer zu führen, und geben Sie die richtige Ziffer ein.

Löschen einer Ziffer

Bringen Sie den Cursor zu der Ziffer, die Sie löschen wollen, und drücken Sie

STOP

.

20

Lautstärke

Einstellen der Lautstärke

!

Ruflautstärke

Bei der Ruflautstärke kann zwischen vier Stufen

(laut, mittel, leise, aus) gewählt werden. Drücken

Sie zum Ändern der Lautstärke eine der Tasten oder , während sich das Gerät im

Bereitschaftsmodus befindet.

Falls sich irgendeine Vorlage im Vorlageneinzug befindet, können Sie die Lautstärke des

Rufzeichens nicht einstellen. Stellen Sie sicher, dass der Vorlageneinzug frei ist.

Ausschalten des Rufsignals:

1. Drücken Sie wiederholt auf folgende Meldung angezeigt wird.

, bis die

Display:

Tonruf aus= OK?

Display

/

Ja:Eing/Nein:St

2. Drücken Sie auf .

Um das Rufsignal wieder einzuschalten, drücken Sie auf .

Wenn das Rufsignal ausgeschaltet ist:

Im Display wird die folgende Meldung angezeigt.

Tonruf aus

Bei einem Anruf erfolgt kein akustisches

Rufsignal, statt dessen erscheint im Display folgende Meldung.

Hörer Abheben

Rufmelodie

Sie können statt des Rufzeichens unter vier verschiedenen Rufmelodien auswählen.

Ändern Sie die Funktions-Einstellung

(Funktion #17 auf Seite 54). Die von Ihnen gewählte Melodie ertönt, wenn das Gerät einen Anruf empfängt.

Lautstärke für die

Freisprecheinrichtung

8 Stufen (laut bis leise) sind verfügbar.

Während Sie die Freisprecheinrichtung

benutzen, drücken Sie oder .

21

Automatisches Wählen

Speichern von Namen und Rufnummern auf den

Zielwahltasten

!

Für den schnellen Zugriff auf häufig angewählte Rufnummern verfügt das Gerät über

Zielwahltasten, die mit 10 Stationen belegt werden können.

Die Zielwahltasten 1 bis 3 können alternativ als Rundsende-Tasten verwendet werden (S. 36).

Display

Zielwahltasten

/

1

Drücken Sie

TELEFONBUCH

.

Display:

Drücke Zielwahl

2

oder JOG-DIAL

Für Zielwahltasten 1–3:

Drücken Sie eine der Zielwahltasten.

Wahlverfahren

, um zum nächsten Eingabefeld zu gelangen.

Drücken Sie

3

Für Zielwahltasten 4–5:

Drücken Sie eine der Zielwahltasten.

Für Zielwahltasten 6–10:

Drücken Sie

UNTEN

Zielwahltasten.

, und dann eine der

Geben Sie den Namen mit bis zu 10 Buchstaben ein (siehe Seite 19 für Anweisungen).

Beispiel:

Drücken Sie .

Name=John

4

5

Beispiel:

<S02>=

Geben Sie unter Verwendung des Tastenfelds die Rufnummer mit bis zu 30 Ziffern ein.

Beispiel:

<S02>=1114497

UNTEN

(Bindestrich)

TELEFONBUCH STOP

(Löschen)

Nützlicher Hinweis:

Sie können die gespeicherten Eintragungen im Display überprüfen (S. 26), oder mit Hilfe der Rufnummernliste (S. 76).

Zur Beachtung:

Ein Bindestrich oder Leerraum zählt bei der

Eingabe einer Rufnummer als zwei Ziffern.

6

Wenn Sie einen Bindestrich eingeben wollen, drücken Sie .

Drücken Sie .

Registriert

Drücke Zielwahl

Um einen Fehler zu berichtigen

Drücken Sie oder , um den Cursor zu dem falschen Buchstaben/der Ziffer zu bewegen, und machen Sie die richtige Eingabe.

Um einen Buchstaben/eine Ziffer zu löschen

Bewegen Sie den Cursor zu dem

Buchstaben/der Ziffer, die Sie löschen wollen, und drücken Sie

STOP

.

Um das Schild zur Kennzeichnung der Zielwahltasten mit den gespeicherten Namen auszudrucken

Drücken Sie in Schritt 7 auf

TELEFONBUCH

.

Display: Ausdr.Verzeichn?

7

oder JOG-DIAL

Um andere Empfängerstationen zu programmieren, wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6.

Drücken Sie

STOP

to exit the program.

TELEFONBUCH

STOP

drücken, dann können Sie ein Schild zur Kennzeichnung der Tasten mit den

Zielwahlstationen ausdrucken (siehe rechts).

22

Ja:Eing/Nein:St

Drücken Sie , um den Druck zu starten.

Legen Sie die Karte in das Feld zwischen den

Zielwahltasten ein.

Automatisches Wählen

Speichern von Namen und Rufnummern im

JOG-DIAL-Telefonbuch

!

Um Ihnen den Zugriff auf häufig benutzte Rufnummern zu ermöglichen, verfügt das Gerät über ein JOG-DIAL-Telefonbuch (100 Stationen).

Display

/

1

Drücken Sie auf

Display:

TELEFONBUCH

.

Drücke Zielwahl oder JOG-DIAL

2

Drehen Sie das

JOG-DIAL

Meldung angezeigt wird.

, bis folgende

Name=

3

Geben Sie den Namen mit bis zu 10

Buchstaben ein (siehe Seite 19 für

Anweisungen).

Beispiel:

Name=Alice

JOG-DIAL

(Bindestrich)

TELEFONBUCH

STOP

(Löschen)

5

Geben Sie mit Hilfe der Nummerntasten die

Rufnummer ein (bis zu 30 Zeichen).

Beispiel:

Nr.=5552233

Wenn Sie einen Bindestrich eingeben wollen, drücken Sie auf .

6

Drücken Sie auf .

Registriert

23

Automatisches Wählen

Bearbeiten und Löschen eines gespeicherten

Namens und Rufnummer

!

Bearbeiten eines gespeicherten Eintrags

Sie können einen Namen oder eine Rufnummer bearbeiten, die auf den Zielwahltasten oder im

JOG-DIAL-Telefonbuch gespeichert ist.

1

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis der gewünschte Name angezeigt wird.

Beispiel:

Mary <S01>

2

bezeichnet die Stationsnummer für die

Zielwahltaste

Drücken Sie auf

TELEFONBUCH

.

Eing= Lösch=#

3

4

5

6

Drücken Sie auf , um „Eing“ zu wählen.

Name=Mary

Wenn Sie den Namen nicht ändern wollen, können Sie mit Schritt 5 fortfahren.

Bearbeiten Sie den Namen (siehe Seite 19 für Anweisungen).

Drücken Sie auf .

Beispiel:

<S01>=0123456

Wenn Sie die Rufnummer nicht ändern wollen, können Sie mit Schritt 7 fortfahren.

Bearbeiten Sie die Rufnummer. Weitere

Einzelheiten finden Sie auf Seite 23.

7

Drücken Sie auf .

Registriert

Display

JOG-DIAL

TELEFONBUCH

24

Automatisches Wählen

Löschen eines Eintrags

Sie können auf den Zielwahltasten gespeicherte Stationen und Einträge im JOG-DIAL-

Telefonbuch löschen.

Display

1

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis der gewünschte Name angezeigt wird.

Beispiel:

Mary <S01>

2

Drücken Sie auf

TELEFONBUCH

.

Eing= Lösch=#

3

Drücken Sie auf , um „Lösch“ zu wählen.

Löschen OK ?

JOG-DIAL

TELEFONBUCH STOP

Ja:Eing/Nein:St

Wenn Sie den Eintrag nicht löschen wollen, drücken Sie

STOP

.

4

Drücken Sie auf .

Gelöscht

Der gespeicherte Eintrag (Name und

Rufnummer) ist gelöscht.

25

Automatisches Wählen

Anrufen mit Hilfe der Zielwahltasten und des JOG-DIAL-Telefonbuchs

!

Bevor Sie diese Funktion benutzen, müssen Sie die gewünschten Namen und Rufnummern für die

Zielwahltasten und das JOG-DIAL-Telefonbuch programmieren (S. 22, 23).

Benutzung der Zielwahltasten

1

2

Drücken Sie den Hörer ab.

MONITOR

oder nehmen Sie

Stellen Sie sicher, dass keine Dokumente im

Vorlageneinzug liegen.

Für Zielwahltasten 1–5:

Drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Für Zielwahltasten 6–10:

Drücken Sie

UNTEN

, und dann die gewünschte Zielwahltaste.

Beispiel:

5678901

Das Gerät beginnt automatisch zu wählen.

Hörer

Display

JOG-DIAL

UNTEN

NAME/TEL.NR.

MONITOR

Zielwahltasten

STOP

Benutzung des JOG-DIAL-

Telefonbuchs

1

Drehen Sie das

JOG-DIAL

solange, bis der gewünschte Name angezeigt wird.

Beispiel: Lisa

Falls der gewünschte Name nicht gespeichert wurde, drücken Sie

STOP

und wählen Sie die Rufnummer manuell.

2

Drücken Sie den Hörer ab.

MONITOR

oder heben Sie

Das Gerät beginnt automatisch zu wählen.

Um einen Namen mittels der

Anfangsbuchstaben zu suchen

Beispiel: „Lisa“

1. Drehen Sie das

JOG-DIAL

Name angezeigt wird.

, bis irgendein

Beispiel:

Alan

2. Drücken Sie die Taste

5

wiederholt, bis ein

Name mit dem Anfangsbuchstaben „L“ angezeigt wird (vgl. die Zeichentabelle auf

Seite 19).

Um eine gespeicherte Rufnummer im

Display zu überprüfen

1. Drehen Sie das

JOG-DIAL

Name angezeigt wird.

, bis der gewünschte

Larry

Beispiel: John <S06>

2. Drücken Sie bezeichnet die Stationsnummer für die Zielwahltaste

NAME/TEL.NR.

.

3. Drehen Sie das

JOG-DIAL

solange nach rechts, bis „Lisa“ angezeigt wrid.

Lisa

Um die Suche abzubrechen, drücken Sie

STOP

.

Um anzurufen, drücken Sie oder heben Sie den Hörer ab.

MONITOR

,

1114497 <S06>

Um die Überprüfung zu beenden, drücken Sie

STOP

.

Um anzurufen, drücken Sie heben Sie den Hörer ab.

MONITOR

oder

HInweis:

Wenn Sie nach Symbolen suchen wollen

(nicht nach Buchstaben oder Zahlen), dann drücken Sie in Schritt 2.

26

Rufnummernanzeige (CLIP)

Der Dienst „Rufnummernanzeige“

(CLIP-Funktion) Ihres Netzbetreibers

!

Dieses Gerät unterstützt den Dienst „Rufnummernanzeige“ (Anrufer-ID). Wenn Ihr

Netzbetreiber diesen Dienst anbietet und Ihr Anschluss dafür freigeschaltet ist, können

Sie diese Funktion nutzen.

Wichtig:

Dieses Gerät arbeitet nach dem FSK-Protokoll für Teilnehmeranschlüsse nach europäischer Norm ETS und bietet nur die grundlegenden CLIP-Funktionen (CLIP =

Anzeige von Anruferinformationen)

Das Gerät zeigt im Normalfall nur die Rufnummer des Anrufers an.

Für zukünftige Telekommunikations-Sonderfunktionen ist das Gerät nicht vorbereitet.

Dienstmerkmale nach dem DTMF-Protokoll für Teilnehmeranschlüsse werden nicht unterstützt.

Je nach den Besonderheiten des Netzbetreibers wird nicht in allen Fällen auch die

Uhrzeit/das Datum des Anrufs angegeben.

Stellen Sie zunächst die Rufzähler auf zwei oder mehr Rufzeichen ein.

—Rufzähler für die Betriebsart FAX (Funktion #06 auf Seite 53)

—Rufzähler für die Betriebsart TEL/FAX (Funktion #78 auf Seite 59).

Anzeige der Anrufer-ID

Die Rufnummer des anrufenden Teilnehmers wird nach dem ersten Rufsignal im Display angezeigt.

Sie können dann je nach Anrufer entscheiden, ob

Sie den Anruf entgegennehmen wollen oder nicht.

Beispiel:

1234567890

Das Gerät speichert die Anruferinformation automatisch (Rufnummer, Name und Uhrzeit des

Anrufs). Sie können die Anruferinformation ansehen (S. 28) und die Anrufer-ID-Liste ausdrucken (S. 29).

Display

Hinweise:

Wenn das Gerät an eine Nebenstellenanlage angeschlossen ist, werden die Anruferinformationen gegebenenfalls nicht weitergeleitet. Setzen Sie sich deswegen bitte mit dem Errichter der

Nebenstellenanlage in Verbindung.

Wenn keine Anruferinformationen empfangen werden können, wird eine der folgenden Meldungen im

Display angezeigt.

Nr.ni.verfügb.

Im Bereich des Anrufers ist der Dienst „Rufnummernanzeige“ nicht verfügbar.

Nr.unterdrückt

Fernwahl

Der Anrufer hat die Übermittlung der Anruferinformationen unterdrückt.

Der Anrufer führt ein Ferngespräch.

27

Rufnummernanzeige (CLIP)

Anruferinformationen anzeigen und zurückrufen

!

Sie können auf einfache Weise die Anruferinformationen ansehen und zurückrufen.

Wichtig:

Die Rückruffunktion ist in den folgenden Fällen nicht verfügbar.

—Die Rufnummer enthält noch andere Zeichen außer Ziffern (d.h. oder #).

—Die Anruferinformation enthält keine Telefonnummer.

1

Drücken Sie

ANRUFER ID ANZEIGE

.

Beispiel (2 neue Anrufe wurden empfangen):

Hörer

Display

Beispiel:

2 Neue Anrufe

Display:

JOG-DIAL benutz

2

Drehen Sie das

Uhrzeigersinn).

JOG-DIAL

nach rechts (im

Das Display zeigt die Rufnummer des letzten Anrufers an.

Wenn Sie nach links drehen, werden im

Display die bereits abgefragten Anrufe angezeigt.

Um die Anzeige zu beenden, drücken Sie

STOP

.

3

Drücken Sie

MONITOR

oder heben Sie den Hörer ab, um anzurufen.

Das Gerät beginnt automatisch zu wählen.

Um ein Dokument zu übertragen, legen Sie das Dokument MIT DER SCHRIFTSEITE

NACH UNTEN in den Vorlageneinzug ein und drücken Sie

FAX START

.

MONITOR

NAME/TEL.NR.

FAX START

STOP

JOG-DIAL

ANRUFER ID ANZEIGE

Um Datum und Uhrzeit des Anrufs und den Namen des Anrufers anzuzeigen

Drücken Sie in Schritt 2 wiederholt

NAME/TEL.NR.

.

Beispiel:

13456789012 14. Mär 10:30 WENDY ROBERTS

Meldungen im Display bei der Abfrage

Kein Name empf.

Wenn das Gerät keine Namensinformation empfing.

Ende neue Anruf

Nachdem der letzte neu eingegangene Anruf angezeigt wurde.

Ende

Nachdem alle Anrufe angezeigt wurden.

Keine Anrufinfo

Wenn keine Anrufe eingegangen sind.

28

Rufnummernanzeige (CLIP)

Prüfen von Anruferinformationen anhand der

Anrufliste

!

Das Gerät speichert die Informationen zu den 30 zuletzt eingegangenen Anrufen.

—Um die Liste manuell auszudrucken, siehe unten.

—Für den automatischen Ausdruck nach jeweils 30 neu eingegangenen Anrufen müssen Sie die

Funktion #26 aktivieren (S. 55).

Beispiel für eine Anrufliste

Anrufer ID Liste

Nr.

Name

01

02

WENDY ROBERTS

ALLAN STONE

03 MIKE TIMAR

Telefonnummer

3456789012

4567890123

9876543210

20. Mär 2001 09:19

Ihr Logo :

Teilnehmerkennung :

Datum/Uhrzeit

14. Mär 10:30

13. Mär 08:35

11. Mär 09:35

Anrufstatus

FAX

FAX

TEL

Status

!

*

Ausdrucken und Löschen der Anrufliste

1

Drücken Sie

ANRUFER ID DRUCK

den Ausdruck zu starten.

, um

Display: Ansdruck

Das Display zeigt nach dem Druck folgendes an.

Alles Löschen?

Display

MENÜ

Ja:Eing/Nein:St

2

Drücken Sie

STOP

, um das Programm zu beenden, oder drücken Sie , um alle gespeicherten Anruferinformationen zu löschen.

Um die Anruferinformationen ohne Ausdruck zu löschen

1. Drücken Sie dreimal auf

MENÜ

.

Display:

Anrufeinstell.

2. Drücken Sie .

Anrufliste lös.

3. Drücken Sie .

Alles Löschen?

Um den Löschvorgang abzubrechen, drücken

Sie

STOP

, dann

MENÜ

.

4. Drücken Sie .

Gelöscht

5. Drücken Sie beenden.

STOP

, um das Programm zu

ANRUFER ID DRUCK STOP

29

Rufnummernanzeige (CLIP)

Speichern der Anruferinformationen auf den Zielwahltasten und im JOG-DIAL-Telefonbuch

!

Wichtig:

Diese Funktion ist in den folgenden Fällen nicht verfügbar.

—Die Rufnummer enthält noch andere Zeichen außer Ziffern (d.h.

oder #).

—Die Anruferinformation enthält keine Telefonnummer.

1

Drücken Sie

ANRUFER ID ANZEIGE

.

Beispiel:

2 Neue Anrufe

Display:

JOG-DIAL benutz

2

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die

Rufnummer, die Sie speichern wollen, angezeigt wird.

Beispiel:

3453809

3

Drücken Sie

TELEFONBUCH

.

Drücke Zielwahl

Für das JOG-DIAL-Telefonbuch:

Drehen Sie das

JOG-DIAL

.

Name=

Drücken Sie .

Nr.=3453809

5

Drücken Sie .

Registriert

TELEFONBUCH

Display Zielwahltasten oder JOG-DIAL

4

Für Zielwahltasten 1–3:

Drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Wahlverfahren

Drücken Sie

Beispiel:

.

Drücken Sie .

Beispiel:

Name=

<S02>=3453809

Für Zielwahltasten 4–5:

Drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Name=

Drücken Sie .

<S04>=3453809

Für Zielwahltasten 6–10:

Drücken Sie

UNTEN

, und dann die gewünschte Zielwahltaste.

Name=

Drücken Sie .

<S06>=3453809

JOG-DIAL

ANRUFER ID ANZEIGE

UNTEN

Hinweise:

● Sie können die gespeicherten Einträge im

Display (S. 26) oder in der Rufnummernliste

(S. 76) überprüfen.

● Sie können nur Namen bis zu 10 Buchstaben

Länge speichern.

Um einen Namen oder eine Rufnummer zu bearbeiten, vgl. Seite 24.

● Wenn Sie einen neuen Eintrag auf einer

Zielwahltaste programmieren, werden die vorher gespeicherten Daten überschrieben.

Wenn Sie die Zielwahltasten 1–3 für die

Mehrfachübertragung (Rundsenden) von

Dokumenten verwenden wollen, können Sie auf

Ihnen keine Anruferinformationen speichern.

● Wenn das JOG-DIAL-Telefonbuch voll belegt ist, können Sie keine Anruferinformationen speichern.

30

Bedienerruf

Bedienerruf nach dem Übertragen oder

Empfangen eines Dokuments

!

Sie können nach dem Übertragen oder Empfangen eines Dokuments noch ein Gespräch führen.

So sparen Sie sich die Mühe und Kosten eines zusätzlichen Anrufs.

Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn das Faxgerät der Gegenseite darauf eingerichtet ist.

Auslösen eines Bedienerrufs

1

Drücken Sie

MONITOR

, während Sie

Dokumente übertragen oder empfangen.

Display:

Bedienerruf

Ihr Gerät wird die Gegenseite mit einem besonderen Rufsignal anrufen.

Wenn der Teilnehmer auf der Gegenseite antwortet, wird Ihr Gerät ein besonderes

Rufsignal ertönen lassen.

2

Heben Sie den Hörer ab, um das Gespräch zu beginnnen.

Hinweise:

Wenn Sie beim Übertragen von Dokumenten einen

Bedienerruf auslösen, hören Sie den Sonderrufton, nachdem alle Dokumente übertragen worden sind.

Wenn Sie beim Empfangen von Dokumenten einen

Bedienerruf auslösen, hören Sie den Sonderrufton, nachdem die aktuelle Seite des Dokuments übertragen worden ist.

Hörer

Display

SCHRIFTSE

N

ITE

MONITOR

Ankommender Bedienerruf

1

Wenn der andere Teilnehmer einen

Bedienerruf auslöst, hören Sie einen

Sonderrufton. Dazu wird die folgende

Meldung angezeigt.

Hörer Abheben

2

Heben Sie den Hörer innerhalb von 10

Sekunden nach dem besonderen Rufsignal ab, um das Gespräch anzunehmen.

Hinweis:

Wenn Sie nicht innerhalb von 10 Sekunden nach dem besonderen Rufsignal antworten, wird die Verbindung unterbrochen.

31

Übertragung von Dokumenten

Manuelle Übertragung von Dokumenten

!

1

Stellen Sie die Dokumentenführungen auf die Breite der Vorlage ein.

Dokumentenführung

2

Schieben Sie die zu übertragenden Dokumente

(maximal 15 Blatt) MIT DER SCHRIFTSEITE NACH

UNTEN ein, bis Sie einen einzelnen Signalton hören und die Dokumente vom Gerät erfasst werden.

Display

Hörer

SCHRIFTSEITE

NACH UNTEN

Display:

Normal

3

4

5

Drücken Sie im Bedarfsfall wiederholt auf

AUFLÖSUNG

, um die gewünschte

Einstellung auszuwählen

(siehe unten).

Drücken Sie den Hörer ab.

MONITOR

, oder heben Sie

Wählen Sie die Faxrufnummer.

Beispiel:

5678901

MONITOR

STOP

FAX START

/

AUFLÖSUNG

SPEICHERN START

6 Wenn der Faxrufton zu hören ist:

Drücken Sie

FAX START

, und legen Sie den Hörer wieder auf, falls Sie ihn benutzen.

ODER

Wenn die Gegenseite Ihren Anruf annimmt:

Benutzen Sie den Hörer, und bitten Sie darum, dort die Start-Taste zu drücken.

Sobald der Faxrufton zu hören ist, drücken

Sie auf die Taste

FAX START

Sie den Hörer wieder auf.

und legen

Verbinde.....

Abbrechen der Übertragung

Drücken Sie auf

STOP

.

Wahlwiederholung für die letzte Rufnummer

Drücken Sie auf

/

.

Wenn der Anschluss besetzt ist, wird die Wahl der

Rufnummer automatisch bis zu 5-mal wiederholt.

Während der Wahlwiederholung wird die folgende

Meldung angezeigt.

Display:

Wahlpause

Um die Wahlwiederholung abzubrechen, drücken Sie

Tipp für bequemen Dokumentenversand

Sie können die Faxrufnummer wählen, bevor Sie die

Dokumente einlegen. Das bietet sich an, wenn die

Faxrufnummer des Empfängers auf dem Dokument genannt ist.

1. Wählen Sie die Faxrufnummer.

Der Hörer muss aufgelegt sein.

2. Legen Sie die Dokumente ein.

3. Drücken Sie

FAX START

.

32

Auflösung

Sie können die gewünschte Auflösung durch

Drücken der Taste AUFLÖSUNG auswählen.

Normal: Für normal große Druck- oder

Maschinenschrift.

Fein: Für Vorlage mit kleiner Schrift.

Superfein: Für Vorlagen mit sehr kleiner

Schrift.

Foto: Für Vorlagen mit Fotos.

Foto und Text: Für Vorlagen mit Fotos und

Text.

Die Verwendung der Auflösungen „Fein“,

„Superfein“, „Foto“ oder „Foto und Text“ verlängert die Übertragungszeit.

Falls die Einstellung für die Auflösung während des Einzugs einer Vorlage geändert wird, so wird sie erst ab dem folgenden Blatt wirksam.

Die Einstellung der Auflösung auf

„Superfein“ arbeitet nur mit dazu kompatiblen Fasgeräten.

Speicherübertragung

Sie können auf

SPEICHERN START

drücken, um das Dokument vor der

Übertragung in den Speicher zu scannen.

Nach dem Speichern wird das Gerät das

Dokument senden.

Wenn die Speicherung des Dokuments die

Speicherkapazität übersteigt (S. 77), wird die Übertragung abgebrochen.

Übertragung von Dokumenten

Übertragung von Dokumenten mit Hilfe der Zielwahltasten und des JOG-DIAL-Telefonbuchs

!

1

2

Bevor Sie diese Funktion benutzen, müssen Sie die gewünschten Namen und Rufnummern für die Zielwahltasten und das JOG-DIAL-Telefonbuch programmieren (S. 22, 23).

Stellen Sie die Dokumentenführungen auf die Breite der Vorlage ein.

Dokumentenführung

Schieben Sie die zu übertragenden Dokumente

(maximal 15 Blatt) MIT DER SCHRIFTSEITE NACH

UNTEN ein, bis Sie einen einzelnen Signalton hören und die Dokumente vom Gerät erfasst werden.

Display

Display: Normal

3

4

Drücken Sie im Bedarfsfall wiederholt auf

AUFLÖSUNG

, um die gewünschte

Einstellung auszuwählen (S. 32).

Geben Sie die Faxrufnummer.ein.

Mit den Zielwahltasten 1–5:

Drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Mit den Zielwahltasten 6–10:

Drücken Sie

UNTEN

, und drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Mit dem JOG-DIAL

:

Drehen Sie, bis der gewünschte Name angezeigt wird, und drücken Sie dann

FAX START

.

Wenn Ihr Gerät kein Dokument überträgt

Überprüfen Sie die im Display angezeigte

Rufnummer und stellen Sie fest, ob sich unter der gewählten Rufnummer auf der Gegenseite ein Faxgerät meldet (S. 26).

Während des Wählens hören Sie den

Verbindungston. Sie können daran erkennen, in welchem Zustand das Faxgerät des anderen

Teilnehmers ist (Funktion #76, Seite 58).

JOG-DIAL

STOP

AUFLÖSUNG

UNTEN

Zielwahltasten

FAX START

Automatische Wahlwiederholung bei

Faxübertragung

Wenn der angewählte Anschluss besetzt ist oder nicht antwortet, wählt das Gerät die betreffende

Rufnummer automatisch bis zu fünfmal an.

Diese Funktion ist auch bei der zeitversetzten

Übertragung (Funktion #25, Seite 55) verfügbar.

Während der Wahlwiederholung wird die folgende Meldung angezeigt.

Display: Wahlpause

Um die Wahlwiederholung abzubrechen, drücken Sie auf

STOP

.

33

Übertragung von Dokumenten

Für Telefax geeignete Dokumente

!

Minimale Größe Maximale Größe Effektive Scanfläche

Gescannte

Fläche

Papiergewicht

4 mm Einzelblatt:

45 g /m 2 bis 90 g /m 2

Stapeleinzug:

60 g

/m 2 bis 75 g

/m 2

128 mm

4 mm

4 mm

4 mm

216 mm

208 mm

Papierbreite

216 mm

Hinweise:

Entfernen Sie Büro- und Heftklammern oder ähnliches von den Dokumenten, bevor sie in den Einzug gelegt werden.

Vergewissern Sie sich, dass Tinte, Kugelschreiber oder Korrekturflüssigkeit vollständig getrocknet sind.

Originale der unten aufgeführten Art sind für die Telefaxübertragung ungeeignet, da sie einen Papierstau hervorrufen können. Zur Übertragung sollten Sie eine Kopie der Dokumente anfertigen und diese zur

Übertragung in den Dokumenteneinzug legen:

— Papiersorten mit chemisch behandelter

Oberfläche wie Kohlepapier oder selbstdurchschreibende Bögen

— Statisch aufgeladene Dokumente können beim

Stapeleinzug Probleme verursachen.

— Eingerissene, wellige oder geknickte Dokumente

— Beschichtete Papiersorten

— Vorlagen, bei denen der Kontrast zwischen Druck und Hintergrund sehr schwach ist.

— Durchscheinende Originale, bei denen die rückseitige Schrift auf der Vorderseite sichtbar ist

(z.B. Zeitungen).

Einzug von mehr als 15 Seiten

Legen Sie die ersten 15 Seiten des Dokuments ein. Bevor die letzte Seite eingezogen ist, legen Sie die weiteren Seiten (bis zu 15) ein.

34

Übertragung von Dokumenten

Berichte zur Prüfung

!

Zur Überprüfung des Ergebnisses einer Übertragung stehen Ihnen die folgenden Berichte zur

Verfügung.

Sendebericht

Dieser Bericht bietet Ihnen eine gedruckte Aufzeichnung der Ergebnisse der Übertragung. Um dieses Leistungsmerkmal zu nutzen, aktivieren Sie die Funktion #04 (S. 53).

Muster eines Einzelsendeberichts

Nr.

01

Sendebericht

Gegenstelle

2345678

20. Jan 2001 09:19

Ihr Logo :

Teilnehmerkennung :

Start-Zeit

20. Jan 09:18

Dauer Modus Seiten

06'51 SENDEN

10

(02,04,05)

Ergebnis

Code

Kommunikations Fehler 43

Übertragungsergebnis

(Seite 60)

Fehlercode

Journalausdruck

Das Gerät speichert die Ergebnisse der dreissig letzten Kommunikationsvorgänge (Senden und

Empfangen). Wenn ein neuer Kommunikationsvorgang ausgeführt wurde, werden die Daten des jeweils ältesten Vorgangs gelöscht.

—Um den Ausdruck manuell zu veranlassen, siehe Seite 76.

—Für den automatischen Ausdruck nach jeweils 30 Kommunikationsvorgängen aktivieren Sie die Funktion #22 (S. 55).

Muster eines Journalausdrucks

Journal

Nr.

Gegenstelle

01

02

03

04

05

3332222

9998765

2345678

555556677

25. Jan 2001 11:22

Start-Zeit

21. Jan 07:14

21. Jan 08:17

21. Jan 09:18

21 Jan. 10:35

Dauer

Ihr Logo :

Teilnehmerkennung :

Modus Seiten

00'45

00'58

00'48

06'45

03'50

SENDEN

SENDEN

EMPF

SENDEN

01

02

01

10

(02,04,05)

Ergebnis Code

OK

OK

OK

Kommunikations Fehler 43

OK

Übertragungsergebnis

(Seite 60)

Fehlercode

35

Übertragung von Dokumenten

Mehrfachübertragung (Rundsenden)

!

Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie oft ein und dasselbe Dokument an ausgewählte Empfänger

(bis zu 20 Stationen) versenden müssen. Programmieren Sie zuerst die Empfangsstationen, und schlagen Sie dann wegen der Übertragung auf Seite 39 nach.

Die Rundsendefunktion verwendet die Zielwahltasten 1–3. Die normale Zielwahlfunktion wird aufgehoben.

Die RUNDSENDE-Tasten 1 und 2 können Einträge von den Zielwahltasten und aus dem JOG-

DIAL-Telefonbuch übernehmen. Die Taste MANUELL RUNDSENDEN kann außerdem von

Hand eingegebene Rufnummern annehmen.

Programmieren der Empfangsstationen

Drücken Sie

TELEFONBUCH

.

1

Display:

Drücke Zielwahl

MAN RUNDS.

RUNDSENDEN

Display

Zielwahltasten oder JOG-DIAL

2 Für die Tasten RUNDSENDEN 1–2:

Drücken Sie die gewünschte

RUNDSENDEN

-Taste.

Wahlverfahren

3

Drehen Sie das

JOG-DIAL

„Rundsendung“ auszuwählen.

, um

Beispiel:

Rundsendung 1

Für MANUELL RUNDSENDEN:

Drücken Sie

MAN RUNDS.

.

Wahlverfahren

Drehen Sie das

JOG-DIAL

„Man.Runds.“ auszuwählen.

, um

Man.Runds.

Drücken Sie .

Nr.= [00]

JOG-DIAL

TELEFONBUCH

36

Übertragung von Dokumenten

4

Geben Sie die Empfängerstationen ein.

Mit den Zielwahltasten 1–5:

Drücken Sie die gewünschte Zielwahltaste.

Beispiel: Nr.=ANN [01]

Mit den Zielwahltasten 6–10:

Drücken Sie

UNTEN

, und drücken Sie dann die gewünschte Zielwahltaste.

Beispiel:

Nr.=Luke [01]

Mit dem

JOG-DIAL

:

Suchen Sie den gewünschten Namen im

Display und drücken Sie .

Beispiel: John [01]

Display

Zielwahltasten

JOG-DIAL UNTEN

STOP

Nr.=John [02]

Mit dem Tastenfeld (nur für MANUELL

RUNDSENDEN):

Geben Sie die Faxrufnummer ein und drücken

Sie .

Beispiel:

Nr.=3456789

5

Nr.=3456789 [01]

Um andere Empfängerstationen einzugeben, wiederholen Sie diesen Schritt (bis zu 20 stations).

Drücken Sie , nachdem Sie alle gewünschten Empfängerstationen programmiert haben.

Registriert

Drücke Zielwahl

6

oder JOG-DIAL

Um eine weitere Rundsende-Taste zu programmieren, wiederholen Sie die Schritte

2 bis 5.

Drücken Sie

STOP

, um die

Programmierung zu beenden.

Hinweise:

Falls Sie eine falsche Empfängerstation eingegeben haben, drücken Sie

Station zu löschen.

STOP

nach Schritt 4, um die

Überprüfen Sie die gespeicherten Einträge, indem Sie eine Rundsende-Programmliste ausdrucken (S. 76).

37

Übertragung von Dokumenten

Eine neue Empfängerstation hinzufügen

1

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis der gewünschte Listenname angezeigt wird.

Beispiel:

<Rundsendung 1>

6

Drücken Sie

TELEFONBUCH

, um die Programmierung zu beenden.

Display

2

Drücken Sie

TELEFONBUCH

.

Zufüg= Lösch=#

3

4

Drücken Sie , um „Zufüg“ zu wählen.

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis der gewünschte Name angezeigt wird, den Sie hinzufügen wollen (nur die Benutzung des

JOG-DIAL-Telefonbuchs ist verfügbar).

Beispiel (JOG-DIAL):

Mike

JOG-DIAL

TELEFONBUCH STOP

5

Beispiel

(Zielwahltaste-2):

Drücken Sie .

Peter <S02>

Registriert

Beispiel:

Nikki

Um weitere Stationen hinzuzufügen, wiederholen Sie die Schritte 4 und 5

(bis zu 20 Stationen).

Löschen einer gespeicherten Empfängerstation

Drücken Sie .

1

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis der gewünschte Listenname angezeigt wrid.

Beispiel:

<Rundsendung 1>

5

Löschen OK ?

Ja:Eing/Nein:St

2

Drücken Sie

TELEFONBUCH

.

Zufüg= Lösch=#

6

Drücken Sie .

Gelöscht

3

4

Drücken Sie , um „Lösch“ zu wählen.

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Empfängerstation angezeigt wird, die Sie löschen wollen.

Beispiel (JOG-DIAL):

Dick

Beispiel

(Zielwahltaste-3):

Sam <S03>

Um den Löschvorgang abzubrechen, drücken Sie

STOP

.

7

Beispiel:

Bob

Um weitere Empfängerstationen zu löschen, wiederholen Sie Schritt 4 to 6.

Drücken Sie

TELEFONBUCH

, um die Programmierung zu beenden.

38

Übertragung von Dokumenten

Übertragen desselben Dokumentes an vorprogrammierte Empfänger

1

Legen Sie das Dokument MIT DER

SCHRIFTSEITE NACH UNTEN ein.

Falls erforderlich, drücken Sie wiederholt

AUFLÖSUNG

, um die gewünschte

Einstellung zu wählen (S. 32).

2

Drücken Sie die gewünschte Rundsendetaste

RUNDSENDEN

(1–2) oder

MAN RUNDS.

.

Sie können auch das

JOG-DIAL

benutzen.

Lassen Sie den gewünschten Listennamen anzeigen, und drücken Sie

FAX START

.

Beispiel: <Rundsendung 1>

Das Dokument wird in das Gerät eingezogen und in den Speicher gescannt.

Daraufhin überträgt das Gerät die Daten an jede Empfängerstation, indem es eine

Faxrufnummer nach der anderen anruft.

Nach der Übertragung wird das gespeicherte

Dokument automatisch gelöscht, und das

Gerät druckt automatisch einen

Rundsendebericht (siehe unten).

Hinweis:

Wenn eine der Empfängerstationen besetzt ist, oder nicht antwortet, wird sie zunächst übersprungen.

Nachdem alle anderen Stationen angerufen wurden, werden alle übersprungenen Stationen nochmals bis zu fünfmal angewählt.

MAN RUNDS.

RUNDSENDEN

Display

SCHRIFTSE

N

ITE

JOG-DIAL

STOP

FAX START

AUFLÖSUNG

Um die Rundsende-Einstellung aufzuheben

1. Drücken Sie

STOP

während das Gerät die folgende Meldung anzeigt.

Display: Rundsenden

Das Display wird dann die folgende

Meldung zeigen.

Senden Abbrech?

2. Drücken Sie .

Ja:Eing/Nein:St

Beispiels eines Rundsendeberichts

Nr.

01

02

03

04

Gegenstelle

Mike

Peter

Sam

Kim

Rundsende Journal 1

Start-Zeit

10. Jan 09:31

10. Jan 09:33

10. Jan 09:34

10. Jan 09:35

Gesamt

Ihr Logo :

Teilnehmerkennung :

Dauer Seiten

01'10

01'08

01'09

01'10

004'37

02

02

02

02

008

10. Jan 2001 09:36

Ergebnis

OK

OK

OK

OK

39

Empfang von Dokumenten

Einstellen des Empfangsmodus

!

Einsatz nur als

Faxgerät

Mit Anrufbeantworter

Externer Telefonanrufbeantworter

(nicht im Lieferumfang enthalten)

Wie soll das

Gerät ankommende

Anrufe behandeln?

Sie verfügen über eine Rufnummer nur für Faxanrufe.

Sie wollen das

Faxgerät mit einem

Anrufbeantworter benutzen.

Wählen Sie die folgenden

Einstellungen.

FAX-Modus (S. 43)

Stellen Sie die Funktion #77 auf

„FAX“ ein (S. 59).

Schalten Sie AUTOMATISCHE

ANTWORT durch Drücken auf

ABWESEND

ein.

ABWESEND

Einen Anrufbeantworter

aktivieren (S. 44)

Schließen Sie einen externen Telefon-

Anrufbeantworter an, und setzen Sie den Rufzähler des Anrufbeantworters auf einen Wert von weniger als 4.

Setzen Sie den Rufzähler des

Faxgeräts im FAX-Modus auf einen Wert von mehr als 4, wenn sie AUTOMATISCHE

ANTWORT eingeschaltet haben.

EIN

40

So reagiert das Gerät.

Bei ankommenden Anrufen:

Alle ankommenden Anrufe werden als Faxanrufe behandelt, so dass das Gerät versucht, ein Fax zu empfangen.

Bei ankommenden

Sprachanrufen:

Der Anrufbeantworter zeichnet Nachrichten auf.

Bei ankommenden

Faxanrufen:

Das Faxgerät trennt den

Anrufbeantworter von der

Telefonleitung ab und empfängt Dokumente.

Empfang von Dokumenten

Einsatz als Telefon und automatisches Faxgerät

Ring

Ring

Ring

Überwiegend

Telefonanrufe

Ring

Ring

Ring

Weitere

Optionen

Mit PC

Wenn Sie an dieselbe

Amtsleitung auch einen PC angeschlossen haben, beachten

Sie bitte die

Hinweise auf

Seite 48.

Sie wollen Sprachanrufe selbst entgegennehmen, und Faxübertragungen ohne Rufsignal empfangen.

Manuelle Annahme aller Sprach- und

Faxanrufe.

TEL/FAX-Modus (S. 46)

Stellen Sie die Funktion #77 auf

„TEL/FAX“ ein (S. 59).

Schalten Sie AUTOMATISCHE

ANTWORT durch Drücken auf

ABWESEND

ein.

ABWESEND

TEL-Modus (S. 42)

Schalten Sie die Funktion

AUTOMATISCHE ANTWORT durch Drücken auf

ABWESEND

aus.

ABWESEND

EIN

AUS

Fernbedienung des Faxgeräts

Sie können den

Faxempfang auch von einem externen Telefon aus einleiten.

Wenn Sie an diesem Telefon einen Faxrufton hören, drücken

Sie die Tasten

9

(voreingestellter

Fax-

Aktivierungscode), um das Dokument zu empfangen

(S. 48).

Bei ankommenden

Sprachanrufen:

Das Gerät erzeugt

Rufsignale.

Bei ankommenden

Faxanrufen:

Das Gerät empfängt die

Dokumente automatisch ohne

Rufsignal.

Bei ankommenden Anrufen:

Sie müssen alle Anrufe manuell annehmen.

Um ein Dokument zu empfangen, drücken Sie bei jedem Faxanruf

FAX START

.

41

Empfang von Dokumenten

TEL-Modus

!

(manuelle Annahme aller Anrufe)

Aktivieren des TEL-Modus

AUS

Wenn das Kontrolllicht für AUTOMATISCHE

ANTWORT leuchtet, schalten Sie es durch einen

Druck auf die Taste

ABWESEND

aus.

Display: TEL Modus

Manueller Faxempfang

1

Wenn das Gerät ein Rufsignal erzeugt, heben Sie den Hörer ab, um den Anruf entgegenzunehmen.

Display

Hörer

2

Wenn:

—Sie ein Dokument empfangen wollen,

—Sie den periodisch wiederkehrenden

Faxrufton (CNG) hören oder

—Sie garnichts hören, drücken Sie die Taste

FAX START

.

Verbinde.....

ABWESEND

STOP

FAX START

3

Legen Sie den Hörer auf.

Das Gerät beginnt mit dem Empfang.

Empfang eines Dokuments abbrechen

Drücken Sie auf

STOP

.

Erweiterter Faxempfang

Wenn Sie einen Anruf entgegennehmen und der

Faxrufton zu hören ist, schaltet das Gerät automatisch auf Empfang.

Wenn Sie diese Funktion nicht benötigen, kann sie ausgeschaltet werden (Funktionsparameter

#46, Seite 57).

Automatische Verkleinerungsfunktion

Falls die Gegenstelle ein Dokument sendet, das länger als Ihr Empfangspapier ist, dann wird Ihr

Gerät das empfangene Dokument auf die passende Größe verkleinern und dann ausdrucken.

Wenn Sie es in der Originalgröße ausdrucken wollen, setzen Sie die Funktions-Einstellung #37 auf aus (S. 56).

Speicherempfang

Wenn beim Ausdruck Probleme auftreten, werden die empfangenen Seiten vorübergehend vom

Gerät gespeichert.

Sobald sich ein Dokument im Speicher befindet, geschieht folgendes:

— Im Display wird abwechselnd eine

Fehlermeldung und folgender Hinweis angezeigt:

Display:

Fax im Speicher

— Sie hören einen leisen Signalton (Hinweiston für

Speicherempfang). Siehe Funktion #44 auf

Seite 57.

Um das Problem zu beheben und die gespeicherten Dokumente auszudrucken, folgen

Sie den Hinweisen auf den Seiten 61 und 62.

Informationen zur Speicherkapazität finden Sie auf Seite 77.

42

Empfang von Dokumenten

FAX-Modus

(nur Faxempfang)

Aktivieren des FAX-Modus

1

Wählen Sie bei der Einstellung der Funktion

#77 die Option „FAX“ (S. 59).

2

Wenn das Kontrolllicht für AUTOMATISCHE

ANTWORT nicht leuchtet, schalten Sie es durch einen Druck auf die Taste

ABWESEND

ein.

Display:

FAX Modus

Das Gerät nimmt automatisch alle Anrufe entgegen, und empfängt nur Fax-

Dokumente.

EIN

Display

ABWESEND

Hinweise:

Sie können die Anzahl der Rufsignale vor dem Entgegennehmen des Anrufes im FAX-Modus ändern

(siehe Funktion #06, Seite 53).

Sie sollten diese Betriebsart nicht verwenden, wenn Sie Ihren Anschluss sowohl für Sprach- als auch

Faxanrufe verwenden. Wenn das Gerät in dieser Betriebsart einen Anruf entgegennimmt, versucht es nämlich, ein Fax zu empfangen, auch wenn es sich um einen Sprachanruf handelt.

Einrichtungsempfehlung bei Verfügbarkeit einer speziellen Rufnummer für den Faxempfang

Beispiel: Eine Rufnummer wird für Sprachanrufe, die andere für Faxanrufe verwendet. Wenn jemand ein

Fax an Rufnummer 2 schickt, reagiert das Faxgerät.

Rufnummer 1 – Sprachanrufe

Rufnummer 2 – Faxanrufe

Nur ein Faxgerät anschließen.

43

Empfang von Dokumenten

Betrieb des Gerätes mit einem

Anrufbeantworter

!

Einrichten von Faxgerät und Anrufbeantworter

Schliessen Sie den Anrufbeantworter an.

1

Zur Buchse „N“ der

TAE-Telefonsteckdose

Zur Buchse „N“ der

TAE-Telefonsteckdose

Anrufbeantworter

(nicht im Lieferumfang enthalten)

Telefonanschlussschnur

(nicht im Lieferumfang enthalten)

2

Stellen Sie den Rufzähler des Anrufbeantworters auf einen Wert von weniger als 4 ein.

Damit kann der Anrufbeantworter das Gespräch zuerst entgegennehmen.

3

Sprechen Sie eine Ansage für den Anrufbeantworter auf.

Beispiel:

„Hier ist (Ihr Name, Ihre Geschäfts- und / oder Privatnummer). Leider kann ich

Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen. Wenn Sie ein Fax senden wollen, beginnen Sie bitte mit der Übertragung. Um eine Nachricht zu hinterlassen, sprechen Sie bitte nach dem Pfeifton. Vielen Dank für Ihren Anruf.“

Wir empfehlen Ihnen, eine Nachricht von etwa 10 Sekunden Länge aufzunehmen, und dabei keine Pausen von mehr als 4 Sekunden zu machen. Andernfalls besteht die

Gefahr, dass beide Geräte nicht richtig funktionieren.

4

Schalten Sie den Anrufbeantworter ein.

5

Schalten Sie das Faxgerät in die Betriebsart TEL (S. 42) oder FAX (S. 43).

Wenn Sie das Gerät nur im FAX-Modus betreiben, dann stellen Sie den Rufzähler für

diesen Modus auf einen Wert mehr als 4 (Funktion #06, Seite 53). Bei Verwendung des FAX-Modus können Sie Dokumente auch dann noch empfangen, wenn die

Speicherkapazität des Anrufbeantworters für Nachrichten erschöpft ist.

6

Ermitteln Sie den Fernabfragecode Ihres Anrufbeantworters und programmieren Sie diesen

Code im Faxgerät. Siehe Funktion #12 auf Seite 54.

44

Empfang von Dokumenten

Funktionsweise von Faxgerät und Anrufbeantworter

Ankommende Sprachanrufe

Der Anrufbeantworter zeichnet die Nachricht automatisch auf.

Ankommende Faxanrufe

Das Faxgerät empfängt die Dokumente automatisch, wenn ein Faxrufton erkannt wird.

Kombinierte Sprach- und Faxanrufe

Zuerst zeichnet der Anrufbeantworter die Nachricht auf. Das Faxgerät wird dann durch

Anforderung des Anrufers aktiviert und empfängt das Dokument.

Hinweis:

Jedesmal, wenn das Faxgerät ein Dokument empfängt, kann auf dem Anrufbeantworter ein Leerabschnitt oder der Faxrufton aufgezeichnet werden.

Kombinierte Sprach- und Faxanrufe

Ein Anrufer kann in einem Anruf eine Nachricht hinterlassen und ein Dokument übertragen.

Dazu müssen Sie den Anrufer vorab mit dem folgenden Ablauf vertraut machen.

1. Der Anrufer wählt Ihr Faxgerät an.

Der Anrufbeantworter nimmt den Anruf entgegen.

2. Nach der Ansage kann der Anrufer eine Nachricht aufsprechen.

3. Der Anrufer drückt

9

(voreingestellter Faxsteuercode).

Das Faxgerät aktiviert die Faxfunktion.

4. Der Anrufer drückt die Starttaste, um ein Dokument zu übertragen.

Hinweise:

Der Code zur Aktivierung des Faxempfangs kann mit der Funktion #41 (S. 57) geändert werden.

Wenn der falsche Faxsteuercode eingegeben wurde, muss der Anrufer mindestens 5 Sekunden warten, ehe er den richtigen eingibt.

45

Empfang von Dokumenten

TEL /FAX-Modus

!

(Annahme von Gesprächen nach Rufsignal und von

Faxanrufen ohne Rufsignal, wenn Sie anwesend sind)

Verwenden Sie diese Betriebsart, wenn Sie sich immer in der Nähe des Faxgerätes aufhalten, aber beim Faxempfang kein Rufsignal zu hören sein soll. Bei einem eingehenden Anruf arbeitet das Faxgerät wie im Folgenden beschrieben.

Ein Anruf kommt an.

Das Gerät erzeugt kein Rufsignal.

„Verzögerter Rufzähler für die

Betriebsart TEL/FAX“

Sprachanruf

Das Gerät erzeugt bis zu 3 Rufsignale.

„Rufzähler Faxweiche“

Rin g

Rin g

Rin g

Das Gerät nimmt den Anruf

entgegen.

Faxrufton*

Das Gerät empfängt die

Dokumente automatisch ohne

Rufsignal.

Der Anrufer hört einen veränderten

Rufton.

Nehmen Sie das Gespräch entgegen.

● Wenn der Anruf nicht entgegengenommen wird, aktiviert das

Gerät die Faxfunktion für das Faxgerät der Gegenstelle, dass keinen Faxrufton gesendet hat.

* Der Faxrufton (CNG) wird vom sendenden

Faxgerät automatisch erzeugt. Allerdings verfügen nicht alle Faxgeräte über diese

Fähigkeit.

Hinweise:

Wenn ein Ruf ankommt, wird im Display die folgende Meldung ausgegeben.

Display:

Hörer Abheben

Das Rufsignal muss eingeschaltet sein

(S. 21).

Aktivieren des TEL/FAX-Modus

1. Wählen Sie bei der Funktion #77 die Option

„TEL/FAX“ (S. 59).

2. Wenn das Kontrolllicht für AUTOMATISCHE

ANTWORT nicht leuchtet, schalten Sie es durch einen Druck auf die Taste

ABWESEND

ein.

ABWESEND

EIN

46

Empfang von Dokumenten

Rufsignale bei Anschluss eines externen Telefons

Ein Anruf kommt an.

Das Faxgerät bleibt zunächst stumm, aber das externe Telefon erzeugt zwei Rufsignale.

„Verzögerter Rufzähler für die

Betriebsart TEL/FAX“

Sprachanruf

Das externe Telefon reagiert nicht, während das Faxgerät bis zu drei

Rufsignale erzeugt.

„Rufzähler Faxweiche“

Rin g

Rin g

Rin g

Ring

Ring

● Das Gerät nimmt den Anruf entgegen.

Faxrufton*

Der Anrufer hört einen veränderten

Rufton.

Das Gerät empfängt die

Dokumente automatisch ohne

Rufsignal.

Nehmen Sie das Gespräch entgegen.

Wenn der Anruf nicht entgegengenommen wird, aktiviert das

Gerät die Faxfunktion für das Faxgerät der Gegenstelle, dass keinen Faxrufton gesendet hat.

* Der Faxrufton (CNG) wird vom sendenden

Faxgerät automatisch erzeugt. Allerdings verfügen nicht alle Faxgeräte über diese

Fähigkeit.

Verzögerter Rufzähler für die Betriebsart

TEL/FAX

Die Anzahl der vor einer Reaktion des Faxgerätes erzeugten Rufsignale hängt von der für die

Funktion #78 gewählten Parametereinstellung ab

(S. 59). Das Faxgerät erzeugt während dieser

Zeitspanne kein hörbares Signal.

Rufzähler Faxweiche

Das Faxgerät erzeugt hörbare Rufsignale als

Hinweis auf einen ankommenden Sprachanruf. Die

Anzahl der Signale hängt von der Einstellung des

Funktionsparameters #30 (S. 56) ab. An einem extern angeschlossenen Telefon erfolgt keine

Signalisierung.

47

Empfang von Dokumenten

Faxgerät und Computer an gemeinsamer

Telefonleitung

!

Wir empfehlen Ihnen, das Faxgerät immer direkt mit an der Wandanschlussdose anzuschliessen.

Telefonanschlussdose

Zur Buchse „N“ der

TAE-Telefonsteckdose

Computer

Zur Buchse „N“ der

TAE-Telefonsteckdose.

Anrufbeantworter

(nicht im Lieferumfang enthalten)

Hinweise:

Schalten Sie das Faxgerät in den TEL-Modus.

Ein Anruf wird von dem Gerät entgegengenommen, dessen Rufzähler auf den kleinsten Wert eingestellt ist.

Ferngesteuerter Faxempfang von einem externen Telefon

!

Wenn Sie ein externes Telefon an denselben Anschluss wie Ihr Faxgerät anschalten, können Sie den Faxempfang über das externe Telefon einleiten.

Sie müssen also am Faxgerät nicht auf die Taste

FAX START

drücken.

Wichtiger Hinweis:

Um diese Funktion nutzen zu können, muss das externe Telefon MFV-fähig sein. Geben Sie dort den Faxsteuercode ein. Die Voreinstellung dafür ist „ 9 “.

1

Nehmen Sie nach dem Rufsignal den Hörer des externen Telefons ab.

2

Am gleichen

Anschluss

Wenn:

— Sie ein Dokument empfangen wollen,

— Sie den periodisch wiederkehrenden

Faxrufton (CNG) hören oder

— Sie garnichts hören, drücken Sie fest

9

Faxsteuercode).

(voreingestellter

Externes Telefon

3

Legen Sie den Hörer auf.

Das Gerät beginnt mit dem Empfang.

Hinweis:

Sie können den Fax-Aktivierungscode mit Hilfe der

Funktion #41 (S. 57) verändern.

48

Empfang von Dokumenten

Ferneinstellung des Empfangsmodus

!!

Wenn Sie sich nicht in der Nähe des Gerätes aufhalten, und die AUTOMATISCHE ANTWORT am Gerät abgeschaltet ist (TEL-Modus), können Sie diese Betriebsart (FAX- oder TEL/FAX-

Modus) ferngesteuert mit Hilfe eines MFV-fähigen Telefons einschalten.

1. Rufen Sie Ihr Gerät an und lassen Sie es 10 mal läuten.

Sie werden einen Piepton hören.

2. Um in den FAX-Modus umzuschalten:

Drücken Sie innerhalb von 8 Sekunden die Taste .

Um in den TEL/FAX-Modus umzuschalten:

Drücken Sie innerhalb von 8 Sekunden die Taste .

3. Hörer auflegen.

Drücken Sie die Taste oder innerhalb von acht Sekunden nach dem Signalton. Sonst wird die Verbindung getrennt, und das Gerät bleibt im TEL-Modus.

Hinweise:

Wenn Sie den Modus TEL/FAX gewählt haben, unterscheidet das Gerät automatisch, ob es sich bei einem eingehenden Anruf um ein Gespräch oder eine Faxsendung handelt. Wird der periodisch wiederkehrende Faxton (CNG) empfangen, schaltet das Gerät automatisch die Faxfunktion ein. Dieses geschieht ohne akustische Signalisierung.

Bei manuell übertragenen Faxsendungen wird kein periodischer Faxton (CNG) übertragen. Diese

Dokumente müssen dementsprechend manuell empfangen werden.

Bleibt der periodisch wiederkehrende Faxton aus, signalisiert das Gerät einen normalen Anruf. Der

Anrufer wird hierüber durch ein akustisches Sonderzeichen informiert.

Falls Sie den Hörer nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit abheben, schaltet das Gerät automatisch die

Faxfunktion ein.

Wenn Sie diese Funktion nicht benötigen, kann sie ausgeschaltet werden (Funktionsparameter #74,

Seite 59).

Faxabruf (Polling)

!

(Abrufen eines Dokumentes, das in einem anderen Faxgerät bereitliegt)

Diese Funktion ermöglicht Ihnen, ein Dokument von einem anderen, kompatiblen Faxgerät abzurufen. Daher bezahlen Sie die Gesprächsgebühr.

Stellen Sie sicher, dass keine Dokumente im Vorlageneinzug liegen, und dass das Faxgerät auf der Gegenseite für Ihren Anruf bereit ist.

1

Drücken Sie viermal

Display:

MENÜ

.

Abrufen

Display

2

Drücken Sie .

3

Wählen Sie die Faxrufnummer.

Beispiel:

Fax=3331111

4

Drücken Sie .

Verbinde.....

Das Gerät beginnt mit dem Abruf.

MENÜ

49

Kopieren

1

2

Erstellen einer Kopie

!

Das Gerät kann Einzel- oder Mehrfachkopien herstellen (bis zu 99).

Stellen Sie die Dokumentenführungen auf die Breite der Vorlage ein.

Führen Sie das zu kopierende Dokument

(bis zu 15 Seiten) MIT DER SCHRIFTSEITE

NACH UNTEN soweit ein, bis das Gerät das

Dokument erfasst und ein einzelner

Signalton zu hören ist.

Display: Normal

Dokumentenführung

MIT DER

NACH UNTEN

Vergewissern Sie sich, dass der Hörer in der Ablage liegt.

Drücken Sie die Taste

KOPIE START

.

3

100% Fein [01]

Display

STOP

SORTIEREN

AUFLÖSUNG

KOPIE START KOPIE ZOOM

Geben Sie bei Bedarf die Anzahl der

Kopien ein (bis zu 99).

4

Drücken Sie die Taste

KOPIE START

Das Gerät beginnt mit dem Ausdruck.

.

Hinweis:

Jedes für die Faxübertragung geeignete Dokument kann kopiert werden (S. 34).

Abbrechen des Kopiervorgangs

Drücken Sie auf

STOP

.

Kopien auf einfache Weise anfertigen

!

Die folgenden Einstellungen können vor dem Kopiervorgang festgelegt werden.

Auflösung

Verkleinerungs-/Vergrößerungsfaktor

Zusammentragen (Sortieren)

Um die Auflösung entsprechend der Art des

Dokumentes zu wählen

Drücken Sie

AUFLÖSUNG

wiederholt, um die gewünschte Einstellung zu wählen.

Anzeige im Display während des Kopierens.

Fein: Für Vorlagen mit kleiner Druck- oder Maschinenschrift.

100% Fein [01]

Superfein: Für Vorlagen mit sehr kleiner Schrift.

100% S-Fein[01]

Foto: Für Vorlagen mit Fotos.

100% Photo [01]

Foto und Text: Für Vorlagen mit Fotos und Text.

100% Tx/Pho[01]

Wenn Sie „Normal“ wählen, wird derr Kopiervorgang im Modus „Fein“ ausgeführt.

50

Kopieren

Verkleinern oder Vergrößern eines Dokuments

Um eine verkleinerte Kopie zu machen, drücken

Sie wiederholt

KOPIE ZOOM

, bis der gewünschte Verkleinerungsfaktor eingestellt ist.

Das Gerät kann Kopien bis zu 50% der Originals verkleinern, wobei Sie den Verkleinerungsfaktor in Schritten von 5% verändern können.

Um eine vergrößerte Kopie zu machen, drücken

Sie wiederholt

KOPIE ZOOM

, bis der gewünschte Vergrößerungsfaktor eingestellt ist.

Das Gerät kann Kopien bis auf 200% des Originals vergrößern, wobei Sie den Vergrößerungsfaktor in

Schritten von 5% verändern können.

Beispiel: Auf 70% verkleinerte Kopie

Original Verkleinerte Kopie

Beispiel: Auf 150% vergrößerte Kopie

Original Vergrößerte Kopie

A B A B A B A B

C D C D

C D C D

Hinweise:

Im Display wird während des Kopiervorganges der von Ihnen gewählte Faktor angezeigt.

Beispiel: 75% Fein [01]

Verkleinerungs-/Vergrößerungsfaktor

Bei einer vergrößerten Kopie vergrößert das Gerät nur den mittleren oberen Teil der Vorlage. Um den unteren Teil des Dokuments vergrößert zu kopieren, legen Sie die Vorlage um 180 ° gedreht in das Gerät ein, und machen Sie dann die Kopie.

Sortieren von Mehrfachkopien

Das Gerät kann Mehrfachkopien in der gleichen Reihenfolge wie die Seiten des

Originaldokumentes sortieren.

Drücken Sie

SORTIEREN

Sie dann mit dem Kopieren.

, bis die folgende Meldung im Display angezeigt wird, und beginnen

Display:

Sortieren=Ein

Beispiel: Erstellen von zwei Kopien eines vierseitigen Originaldokuments

4

3

4

2

4

1

3

3

4

3

2

1

Hinweise:

Sortierte Seiten

1

1

2

2

Nicht sortierte Seiten

Während des Kopierens mit der Sortierfunktion hält das Gerät die Dokumente im Speicher. Falls dabei die

Grenze der Speicherkapazität erreicht wird, druckt das Gerät nur die gespeicherten Seiten aus.

Während des Kopierens mit der Sortierfunktion erscheint im Display die folgende Anzeige.

Beispiel: 100% Fein [01]S

Bedeutet Kopieren mit der Sortierfunktion

51

Funktions-Übersicht

Programmierung

!

Das Gerät bietet verschiedene programmierbare Funktions-Einstellungen. Programmieren Sie die gewünschte Einstellung entsprechend den Angaben in der Programmiertabelle (S. 53–59).

Allgemeines Vorgehen beim Programmieren

1

Drücken Sie

MENÜ

.

Display:

Vorbereitung

Display

MENÜ

2

Wählen Sie die Funktion, die Sie programmieren wollen.

Für Grundfunktionen (S. 53, 54)

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Funktions-Einstellung angezeigt wird.

Für zusätzliche Funktions-Einstellungen

(S. 55–59)

Drehen Sie das

JOG-DIAL

folgende Anzeige erscheint:

, bis die

Erweitert.Modus

Drücken Sie

JOG-DIAL

und drehen Sie das

, bis die gewünschte

Einstellung angezeigt wird.

3

Drücken Sie .

Die gegenwärtig gültige Einstellung für diese Funktion wird angezeigt.

4

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

Je nach Funktion können sich bei diesem

Schritt geringe Abweichungen ergeben.

5

Drücken Sie .

Die von Ihnen gewählte Einstellung ist festgelegt, und die nächste Funktion wird angezeigt.

JOG-DIAL

6

Um den Programmiermodus zu verlassen, drücken Sie

MENÜ

.

Programmierung durch direkte Eingabe der Programm-Codenummer

Sie können eine Funktions-Einstellung auswählen, indem

Sie die Programm-Codenummer (# und 2-stellige Nummer) direkt eingeben, anstatt das

JOG-DIAL

zu benutzen

.

1. Drücken Sie

2. Drücken Sie

MENÜ

.

und die zweistellige Codenummer.

3. Führen Sie die Schritte 3 bis 6 wie oben aus.

Sie finden die Codenummern in der

Programmierübersicht (S. 53–59).

52

Beenden der Programmierung

Drücken Sie auf

MENÜ

, um den

Programmiermodus zu verlassen.

Funktions-Übersicht

Grundfunktionen

!

Programmiertabelle

Code Funktion und deren Anzeige

#01

#02

Wähle Datum/Uhr

Einstellen von Datum und Uhrzeit.

Eigenes Logo

Festlegen Ihres Logos.

Mögliche Einstellungen

tt/mm/jj ss:mm

(jeweils 2

Ziffern)

Erläuterungen

Einzelheiten siehe Seite 17.

Einzelheiten siehe Seite 18.

(Bis zu 30

Zeichen)

Einzelheiten siehe Seite 20.

#03

Ihre Faxnummer

Eingabe Ihrer Faxrufnummer.

(Bis zu 20

Zeichen)

#04

#06

Sendebericht

Sendebericht drucken bzw.

überprüfen (S. 35).

Fehler

Ein

Rufzähler Fax

Anzahl der Rufsignale bis zur

Annahme im Empfangsmodus FAX.

1, 2, 3, 4, 5,

6, 7, 8, 9

„Fehler“: Sendebericht wird nur bei

Übertragungsfehler gedruckt.

„Ein“: Druck nach jeder

Übertragung.

Wenn Sie das Gerät zusammen mit einem Anrufbeantworter angeschlossen haben, sollten Sie diesen so einstellen, dass er sich frühestens nach dem 4. Rufsignal einschaltet (S. 44).

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

53

Funktions-Übersicht

Grundfunktionen (Fortsetzung)

!

Festlegen von Funktionsparametern

1. Drücken Sie

MENÜ

.

2. Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Funktion angezeigt wird.

3. Drücken Sie .

4. Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

5. Drücken Sie

6. Drücken Sie

.

MENÜ

.

Hinweise:

Schritt 4 kann je nach Funktion etwas abweichen.

Für nähere Einzelheiten schlagen Sie auf Seite 52 nach.

Programmiertabelle (Fortsetzung)

Code Funktion und deren Anzeige

#12

#13

Fernabfr. Code

Aktivierungscode für

Fernbedienung des

Anrufbeantworters festlegen, falls ein solcher an das Gerät angeschlossen ist.

Wahlverfahren

Wenn Sie bei Anschluss an eine

Nebenstellenanlage nicht wählen können, müssen Sie gegebenenfalls diese Einstellung auf das für die Nebenstellen der

Anlage vorgesehene

Wahlverfahren ändern.

Mögliche Einstellungen

Ein / Code=11

Aus

Erläuterungen

Um „Ein“ zu wählen und Code festzulegen:

1.

MENÜ

drücken.

2. Mit

JOG-DIAL

auswählen.

diese Funktion

3.

drücken.

4. Mit

JOG-DIAL

„Ein“ wählen.

5.

drücken.

6. Bis zu fünfstellige ID-Nummer

7.

8.

eingeben (0–9, und #).

drücken.

MENÜ

drücken.

MFV

IWV

„MFV“: Für Mehrfrequenz-

Wahlverfahren.

„IWV“: Für Impulswahlverfahren.

Bei Betrieb an einer

Nebenstellenanlage vorher bei

Funktion #62 (S. 58) die

Einstellung „NBST“ wählen.

Rufmelodie

#17

Rufmelodie auswählen.

1, 2, 3, 4, 5

Sie können den Rufton oder eine der Melodien wählen. Der gewählte

Rufton oder die gewählte Melodie ertönt, während Sie die Einstellung vornehmen.

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

54

Funktions-Übersicht

Zusätzliche Funktionen

!

Festlegen von Funktionsparametern

1. Drücken Sie

MENÜ

.

2. Drehen Sie das

JOG-DIAL

folgende Anzeige erscheint.

Display:

, bis die

Erweitert.Modus

4. Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

5. Drücken Sie

6. Drücken Sie

.

MENÜ

.

Drücken Sie und drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Funktion angezeigt wird.

3. Drücken Sie .

Programmiertabelle

Hinweise:

Schritt 4 kann je nach Funktion etwas abweichen.

Für nähere Einzelheiten schlagen Sie auf Seite 52 nach.

Code

#22

#23

#25

#26

Funktion und deren Anzeige

Journal autom.

Automatischer Ausdruck des Journals für Faxübertragungen.

Mögliche Einstellungen

Ein

Erläuterungen

„Ein“: Journal wird automatisch nach je 30 Kommunikationsvorgängen gedruckt (S. 35).

Aus

Übersee-Modus

Falls Sie Schwierigkeiten bei der

Faxübertragung ins Ausland haben, aktivieren Sie diesen Modus vor

Sendebeginn. Durch die geringere

Übertragungsgeschwindigkeit wird das Senden der Dokumente erleichtert.

Verzög.Übertr.

Zeitversetzte Faxsendung:

Die automatische Übertragung eines Dokuments zu einer festgelegten Zeit erlaubt Ihnen, die von Ihrem Netzbetreiber zu bestimmten Zeiten angebotenen günstigen Telefontarife zu nutzen.

Diese Einstellung kann bis zu 24

Stunden im Voraus vorgenommen werden.

Autom.Rufliste

Automatischer Ausdruck der

Anrufliste.

Ein

Aus

Ein /

Fax-Nr. / ss:mm

Aus

Ein

Aus

Nach Abschluss der Übertragung wird diese Funktion automatisch ausgeschaltet.

Bei Verwendung der Funktion

RUNDSENDEN kann der Übersee-

Modus nicht aktiviert werden.

Infolge der geringeren

Übertragungsgeschwindigkeit können höhere Gebühren anfallen.

Übertragung eines Dokuments:

1. Dokument einlegen.

2. Schritte 1–3 wie oben ausführen.

3. Mit

JOG-DIAL

„Ein“ wählen.

4.

drücken.

5. Faxrufnummer eingeben.

6.

drücken.

7. Uhrzeit für Übertragung eingeben.

8.

drücken.

9.

MENÜ

drücken.

Um den Vorgang zu stornieren, drücken Sie

STOP

, dann .

„Ein“: Die Liste wird automatisch nach je 30 neu erhaltenen Anrufen ausgedruckt (S. 29).

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

55

Funktions-Übersicht

Zusätzliche Funktionen (Fortsetzung)

!

Festlegen von Funktionsparametern

1. Drücken Sie

MENÜ

.

2. Drehen Sie das

JOG-DIAL

folgende Anzeige erscheint.

Display:

, bis die

Erweitert.Modus

Drücken Sie und drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Funktion angezeigt wird.

3. Drücken Sie .

4. Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

5. Drücken Sie

6. Drücken Sie

.

MENÜ

.

Hinweise:

Schritt 4 kann je nach Funktion etwas abweichen.

Für nähere Einzelheiten schlagen Sie auf Seite 52 nach.

Programmiertabelle (Fortsetzung)

Code Funktion und deren Anzeige

Rufzähler Faxw.

#30

Zum Ändern der Anzahl von

Rufsignalen bei Erkennung eines

Sprachanrufes im Modus TEL/FAX.

Mögliche Einstellungen Erläuterungen

Einzelheiten siehe Seiten 46 und

47.

3, 4, 5, 6

#37

#39

Autom.Verklein.

Empfangen eines Faxdokumentes, das länger als Ihr Empfangspapier ist.

LCD-Kontrast

Zur Kontrasteinstellung des LCD-

Displays.

Ein

Aus

Normal

Dunkel

„Ein“: Das Gerät verkleinert ein empfangenes Dokument entsprechend der Größe Ihres

Empfangspapiers.

„Aus“: Das Gerät druckt das

Dokument in der Originalgröße.

„Normal“: Normaler Kontrast

„Dunkel“: Verwenden, wenn

Displaykontrast zu hell erscheint.

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

56

Funktions-Übersicht

Code

#41

#44

#46

Funktion und deren Anzeige

Ferneinschalten

Aktivieren Sie diese Funktion, wenn

Sie ein zusätzlich angeschlossenes

Telefon benutzen wollen, um den

Faxempfang mit einem Code zu starten (S. 48).

Dieser Code wird auch verwendet, um eine Sprachnachricht und ein

Fax während des gleichen Anrufs zu empfangen (S. 45).

Mögliche Einstellungen

Ein /

Code=

Aus

9

Erläuterungen

1. Schritte 1–3 wie auf Seite 56 ausführen.

2. Mit

JOG-DIAL

3.

drücken.

„Ein“ wählen.

4. Codenummer eingeben (2–4-

5.

stellig, Ziffern von 0–9 und

).

drücken.

6.

MENÜ

drücken.

Nicht „0000“ eingeben.

Empfangssignal

Akustischer Warnhinweis, wenn ein empfangenes Dokument aufgrund einer Störung nicht gedruckt, sondern im Speicher gehalten wird.

Ein

Aus

Wenn Sie eine langsame Folge von

Signaltönen hören, überprüfen Sie die Druckeinheit, bzw. füllen Sie den Papiervorrat auf, damit das

Dokument gedruckt werden kann.

Die Signaltöne verstummen.

Erweit.Empfang

Automatischer Empfang einer

Faxmitteilung, wenn Sie einen Anruf entgegennehmen und einen Faxrufton hören (langsame Signaltöne).

Ein

Aus

„Ein“: Sie müssen nicht

FAX START

drücken, um den

Empfang des Dokuments zu starten.

#48

Sprache

Deutsch oder Englisch als Sprache für die Displayanzeigen und den Ausdruck von Listen und Journalen festlegen.

Deutsch

English

„Deutsch“: Deutsch wird benutzt.

„English“: Englisch wird benutzt.

#62

Telefonanschluß

Telefonanschlussart festlegen.

AMT

NBST

„AMT“: Amtsanschluss

„NBST“: Telefonanlagenanschluss

#63

AKZ 1

Amtskennzahl 1 bei

Nebenstellenanlage festlegen.

Bei Betrieb an einer

Nebenstellenanlage vorher bei

Funktion #62 die Einstellung

„NBST“ wählen.

(bis zu 4

Ziffern)

1. Schritte 1–3 wie auf Seite 56 ausführen.

2. Amtskennzahl eingeben.

3.

drücken.

4.

MENÜ

drücken.

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

57

Funktions-Übersicht

Zusätzliche Funktionen (Fortsetzung)

!

Festlegen von Funktionsparametern

1. Drücken Sie

MENÜ

.

2. Drehen Sie das

JOG-DIAL

folgende Anzeige erscheint.

Display:

, bis die

Erweitert.Modus

4. Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Einstellung angezeigt wird.

5. Drücken Sie

6. Drücken Sie

.

MENÜ

.

Drücken Sie

JOG-DIAL

und drehen Sie das

, bis die gewünschte Funktion angezeigt wird.

3. Drücken Sie .

Hinweise:

Schritt 4 kann je nach Funktion etwas abweichen.

Für nähere Einzelheiten schlagen Sie auf Seite 52 nach.

Programmiertabelle (Fortsetzung)

Code

#64

Funktion und deren Anzeige

AKZ 2

Amtskennzahl 2 bei

Nebenstellenanlage festlegen.

Bei Betrieb an einer Nebenstellenanlage vorher bei Funktion #62 (Seite 57) die

Einstellung „NBST“ wählen.

Mögliche Einstellungen

(bis zu 4

Ziffern)

Erläuterungen

1. Schritte 1–3 wie oben ausführen.

2. Amtskennzahl eingeben.

3.

4.

MENÜ

drücken.

drücken.

#65

AKZ 3

Amtskennzahl 3 bei

Nebenstellenanlage festlegen.

Bei Betrieb an einer Nebenstellenanlage vorher bei Funktion #62 (Seite 57) die

Einstellung „NBST“ wählen.

(bis zu 4

Ziffern)

1. Schritte 1–3 wie oben ausführen.

2. Amtskennzahl eingeben.

3.

4.

MENÜ

drücken.

drücken.

#66

AKZ 4

Amtskennzahl 4 bei

Nebenstellenanlage festlegen.

Bei Betrieb an einer Nebenstellenanlage vorher bei Funktion #62 (Seite 57) die

Einstellung „NBST“ wählen.

(bis zu 4

Ziffern)

1. Schritte 1–3 wie oben ausführen.

2. Amtskennzahl eingeben.

3.

4.

MENÜ

drücken.

drücken.

#68

ECM-Übertragung

ECM („Error Correction Mode“) bezeichnet ein Fehlerkorrekturverfahren, mit dessen Hilfe Dokumente selbst bei schlechter Leitungsqualität übertragen werden können.

Ein

Aus

Diese Funktion ist verfügbar, wenn sowohl Sende- als auch

Empfangsstelle ECM-kompatibel sind.

Um diesen Parameter ändern zu können, müssen zuvor eventuell im

Speicher befindliche Dokumente gelöscht werden (S. 42).

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

58

Funktions-Übersicht

Code Funktion und deren Anzeige Mögliche Einstellungen

Ein

Erläuterungen

Diese Funktion steht für kompatible

Gegenstationen zur Verfügung.

Express-Modus

#69

Express-Modus ein- bzw.

ausschalten, um die Übertragung zu beschleunigen.

Aus

Einzelheiten siehe Seite 49.

#74

Ferneinschalten

Ferneinstellung des

Empfangsmodus

Ein

Aus

#76

Verbindungston

Wenn Sie häufig Schwierigkeiten bei der Faxübertragung haben, können Sie mit Hilfe dieser

Funktion Faxrufton, Antwortton, oder Besetztzeichen mithören.

Ein

Aus

Der Betriebszustand des Faxgeräts auf der Gegenseite lässt sich hiermit überprüfen.

Bei fortgesetzt hörbarem

Freizeichen ist auf Empfangsseite möglicherweise kein Faxgerät angeschlossen, oder der

Papiervorrat ist leer.

Die Lautstärke der

Verbindungssignale kann nicht geregelt werden.

„FAX“: Betrieb als reines Faxgerät

(S. 43)

„TEL/FAX“: Betrieb als Telefon /

Faxgerät (S. 46, 47)

Abwesend

#77

Empfangsmodus in der Einstellung

AUTOMATISCHE ANTWORT

ändern.

FAX

TEL/FAX

#78

Rufzähl.TEL/FAX

Festlegen der gewünschten Anzahl der Rufsignale bei Anschluss eines externen Telefons bis zur

Rufannahme durch das Faxgerät im TEL/FAX-Modus.

1, 2, 3, 4, 5,

6, 7, 8, 9

Einzelheiten siehe Seiten 46 und

47.

#79

#80

Toner Sparen

Tonerverbrauch reduzieren.

Grundstellung

Zurücksetzen der Parameter der zusätzlichen Funktionen auf die

Grundeinstellungen.

Ein

Aus

Ja

Nein

„Ein“: Die Tonerkartusche reicht für einen längeren Zeitraum.

Diese Funktion kann die

Druckqualität vermindern.

3.

4.

5.

1. Schritte 1–3 wie auf Seite 58 ausführen.

2. Mit

JOG-DIAL

„Ja“ wählen.

MENÜ

drücken.

nochmals drücken.

drücken.

(Die werkseitige Voreinstellung ist fett gedruckt.)

59

Fehlermeldungen

Berichte

!

Wenn Ihr Gerät ein Fax nicht senden kann, dann überprüfen Sie folgende Punkte:

—Stimmt die angewählte Telefon- bzw. Faxnummer.

—Ist am angewählten Telefonanschluss ein Faxgerät angeschlossen?

Wenn die angewählte Nummer richtig ist, dann orientieren Sie sich an den Übertragungsergebnissen, die im Sendebericht und im Journal (S. 35) ausgedruckt werden, um mögliche Fehler zu beheben.

Meldung

Kommunikations Fehler

Fehleinzug

Fehler–Gegenstelle

Speicher voll

Kein Dokument

Keine Antwort

Stop- Taste gedrückt

Frontklappe geöffnet

OK

Fehlercode Ursache & Problemlösung

40–42

46–52

58, 65

68, 72

FF

43

44

Beim Senden oder beim Empfang ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie es erneut oder sprechen Sie zunächst mit dem Bediener der

Gegenstelle.

54

59

70

Ein Leitungsproblem ist aufgetreten. Schließen Sie die Telefonanschlussschnur an einen anderen

Anschluss an, und versuchen Sie es erneut.

Ein Übermittlungsfehler bei der Faxübertragung ins

Ausland ist aufgetreten. Verwenden Sie die Betriebsart

Übersee-Modus (Funktions-Einstellung #23, Seite 55).

Ein Dokument hat sich gestaut. Gestautes

Dokument entfernen (S. 72).

Senden oder Empfangen misslungen, weil bei der

Gegenstelle ein Fehler aufgetreten ist. Sprechen

Sie mit dem Bediener der Gegenstelle.

Für den Empfang eines Dokuments ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden.

Die Vorlage wurde nicht korrekt in den Einzug gelegt bzw. nicht richtig eingezogen. Dokument wieder einlegen und erneut versuchen.

Die Gegenstelle ist besetzt oder hat kein

Empfangspapier mehr. Versuchen Sie es erneut.

Das Dokument ist nicht richtig eingelegt worden.

Legen Sie das Dokument richtig ein, und versuchen Sie es erneut.

Die Gegenstelle meldet sich erst nach zu vielen

Rufsignalen. Starten Sie die Übertragung manuell:

Wählen Sie die Nummer, warten Sie den Faxton ab, und drücken Sie dann auf

FAX START

.

Die Gegenstelle ist kein Faxgerät. Sprechen Sie mit dem anderen Teilnehmer.

An dem angewählten Anschluss ist kein Gerät angeschlossen.

Die Faxübertragung wurde durch Drücken der

Die Frontklappe oder rückseitige Klappe wurde geöffnet. Schließen Sie diese und versuchen Sie es erneut.

Die Faxübertragung war erfolgreich.

60

Fehlermeldungen

Fehlermeldungen im Display

!

Das Gerät kann die folgenden Fehlermeldungen im Display darstellen:

Fehlermeldung

Service Notwend

Trommel wechsel

Vorlage prüfen

Prüfe Trommel

Speicher prüfen

Deckel offen

Ursache & Problemlösung

Eine Funktionsstörung des Geräts liegt vor. Bitte setzen Sie sich mit dem Kundendienst in Verbindung.

Die Trommeleinheit funktioniert nicht richtig. Ersetzen Sie die

Trommeleinheit und die Tonerkartusche (S. 68).

Das Dokument wurde nicht richtig in das Gerät eingezogen. Dokument erneut einlegen. Bei häufigen Fehleinzügen reinigen Sie die

Einzugswalzen im Gerät (S. 74). Wenn das Problem dann immer noch nicht beseitigt ist, justieren Sie den Einzugsandruck (S. 73).

Die Trommeleinheit wurde nicht richtig eingesetzt. Setzen Sie sie richtig ein. (S. 12).

Der Inhalt des Speichers (für Rufnummern, Parameter-

Einstellungen usw.) wurde gelöscht. Daten neu eingeben.

Die Frontklappe ist offen. Schließen Sie sie.

Fehleinzug

Fax im Speicher

Speicher voll

JOG-DIAL voll

Speich.nahe End

Das Empfangspapier wurde nicht richtig in das Gerät eingezogen.

Legen Sie das Empfangspapier neu ein (S. 71).

Im Speicher befinden sich empfangene Dokumente. Beachten Sie die weiteren angezeigten Instruktionen, um den Ausdruck zu ermöglichen.

Weil kein Empfangspapier mehr vorhanden ist oder weil beim

Empfangspapier-Einzug ein Papierstau aufgetreten ist, ist der

Speicher voll mit empfangenen Dokumenten. Legen Sie neues

Empfangspapier ein oder beseitigen Sie den Papierstau.

Bei Speicherübertragung war die Speicherkapazität nicht groß genug, um das Dokument vollständig zu speichern. Übertragen

Sie das gesamte Dokument in manueller Betriebsart.

Beim Kopieren übersteigt die Größe des zu speichernden Dokuments die Speicherkapazität des Geräts. Drücken Sie

STOP

, um die

Meldung zu löschen. Teilen Sie das Dokument in Abschnitte auf.

Im JOG-DIAL-Telefonbuch können keine weiteren Stationen gespeichert werden, das Verzeichnis ist voll. Löschen Sie nicht mehr benötigte Empfangsstationen (S. 25).

Wegen mangelndem Empfangspapier oder Papierstau ist der

Speicher fast voll. Papier nachlegen bzw. Stau beseitigen.

(Fortsetzung nächste Seite)

61

Fehlermeldungen

Fehlermeldung

Modemfehler

Keine Faxantw.

Papier alle

Papierstau

Bitte warten

Ursache & Problemlösung

Es ist ein Problem mit dem Modem aufgetreten. Wenden Sie sich bitte an ein Panasonic Service-Center.

Die Gegenstelle ist besetzt oder hat kein Empfangspapier mehr.

Noch einmal versuchen.

Es ist kein Empfangspapier eingelegt, oder das Gerät hat alles

Papier verbraucht. Legen Sie Papier ein (S. 15).

Das Empfangspapier ist nicht richtig in das Gerät eingelegt.

Legen Sie es erneut ein (S. 15).

Das Empfangspapier hat sich gestaut. Beseitigen Sie das verklemmte Papier (S. 70).

Das Gerät heizt auf. Warten Sie einen Moment.

Abruf Fehler

Empf. Fehler

WW Zeitablauf

Stau beseitigen

Toner alle

Die Gegenstelle verfügt über keine Abruffunktion. Sprechen Sie mit dem anderen Teilnehmer.

Fehler beim Empfang.

Die Gegenstelle ist besetzt oder hat kein Empfangspapier mehr.

Noch einmal versuchen.

Papierstau beim Dokumenteneinzug. Entfernen Sie das gestaute

Dokument (S. 72).

Sie haben versucht, ein Dokument zu senden, das länger als 600 mm ist. Drücken Sie

STOP

und nehmen Sie das Dokument heraus.

Schneiden Sie das Dokument in mehrere Teile und senden Sie diese.

Die Tonerkartusche ist leer. Ersetzen Sie sie (S. 68).

Toner schwach

Übertr. Fehler

Die verbleibende Tonermenge ist niedrig. Ersetzen Sie die

Tonerkartusche sobald wie möglich (S. 68). Wir empfehlen, bei jedem dritten Wechsel der Tonerkartusche die Trommeleinheit zu ersetzen. Um die Qualität und die Nutzungsdauer der Trommel zu prüfen, drucken Sie bitte den Drucktest (S. 76).

Es ist ein Fehler beim Senden aufgetreten. Noch einmal versuchen.

Papier falsch

Das Gerät hat Papier bedruckt, das kürzer als das Papierformat

A4 ist. Damit die Trommeleinheit nicht verschmutzt wird, verwenden Sie Papier im Format A4.

62

Störungsbeseitigung

Maßnahmen zur Störungsbeseitigung

!

Allgemeines

Problem

Ursache & Problemlösung

(

Sie können weder anrufen noch

Gespräche entgegennehmen.

Das Gerät wählt nicht.

Das Gerät funktioniert nicht.

Das Gerät signalisiert keine

Anrufe.

Der Teilnehmer der Gegenstelle beklagt sich, dass er nur den

Faxton hört und er nicht sprechen kann.

Die Taste

Wahlwiederholung/Pause

/

richtig.

) funktioniert nicht

Beim Programmieren kann kein

Faxsteuer- bzw.

Fernabfragecode eingegeben werden.

Das Gerät erzeugt Signaltöne.

Das Netzkabel oder die Telefonanschlussschnur sind falsch oder gar nicht angeschlossen. Prüfen Sie die

Anschlüsse (S. 16).

Falls Sie ein T-Stück (Verzweigungsstecker) benutzt haben, um das Gerät anzuschliessen, entfernen Sie dieses, und verbinden Sie das Gerät direkt mit der

Wandanschlussdose. Wenn das Gerät funktioniert,

überprüfen Sie das T-Stück.

Die Einstellung des Wahlverfahrens ist falsch. Ändern Sie den Parameter für die Funktions-Einstellung #13 (S. 54).

Trennen Sie das Gerät vom Telefonanschluss, und schließen Sie zum Testen ein anderes Telefon an, von dem

Sie wissen, dass es funktioniert. Wenn Sie mit diesem eine

Verbindung herstellen können, wenden Sie sich an den

Kundendienst und lassen Ihr Faxgerät überprüfen.

Funktioniert das Test-Telefon ebenfalls nicht, wenden Sie sich bitte an die Störungsstelle Ihrer Telefongesellschaft.

Die Rufsignallautstärke ist auf AUS gestellt. Stellen Sie die

Lautstärke auf einen geeigneten Wert ein (S. 21).

Das Gerät ist auf FAX-Modus eingestellt. Teilen Sie der

Gegenstelle mit, dass diese Rufnummer nur für die

Faxübertragung benutzt wird.

Ändern Sie die Einstellung auf TEL-Modus (S. 42) oder

TEL/FAX-Modus (S. 46).

Die Taste hat eine Doppelfunktion:

Wird Sie unmittelbar nach dem Wählen einer Ziffer gedrückt, fügt sie eine Pause in die Wählfolge ein. Beim

Drücken sofort nach Hören des Wähltones wird die zuletzt gewählte Nummer erneut gewählt.

Die Zahl, die Sie eingeben, ist mit einem anderen Code oder einer anderen Kennung ganz oder teilweise identisch.

Ändern Sie den Code bzw. die ID-Nummer für die

Funktions-Einstellungen #12 (S. 54) und #41 (S. 57).

Der Vorrat an Empfangspapier ist zu Ende. Drücken Sie

STOP

, um das Tonsignal zu beenden, und füllen Sie

Papier nach.

63

Störungsbeseitigung

Faxübertragung

Problem

Ursache & Problemlösung

Sie können kein Fax senden.

Der Teilnehmer der Gegenstelle beklagt sich, dass Zeichen im empfangenen Dokument verzerrt oder undeutlich sind.

Die Gegenstelle ist besetzt oder hat kein Empfangspapier mehr. Versuchen Sie es später noch einmal.

Die Gegenstelle ist kein Faxgerät. Sprechen Sie mit dem anderen Teilnehmer.

Das Faxgerät der Gegenstelle meldet sich erst nach zu vielen Rufsignalen. Starten Sie die Übertragung manuell:

Wählen Sie die Nummer, warten Sie den Faxton ab, und drücken Sie dann auf

FAX START

.

Wenn Ihr Telefonanschluss spezielle Dienste wie

„Anklopfen“ ermöglicht, ist dieser Dienst eventuell während der Faxübertragung aktiviert worden. Deaktivieren Sie diese Funktion oder schließen Sie Ihr Gerät an einem anderen Telefonanschluss an.

Der Hörer am externen Telefon ist abgenommen. Legen Sie den Hörer auf und führen Sie die Übertragung erneut aus.

Versuchen Sie das Dokument zu kopieren. Wenn die Kopie deutlich ist, dann ist möglicherweise ein technisches

Problem bei dem Gerät der Gegenstelle aufgetreten.

Die Glasplatte oder die Walzen Ihres Geräts sind verschmutzt. Sie müssen gereinigt werden (S. 74).

Der Teilnehmer der Gegenstelle beklagt sich, dass auf dem empfangenen Dokument Flecken oder schwarze Linien sind.

Es treten Probleme bei

Faxübertragungen ins Ausland auf.

Verwenden Sie den Übersee-Modus der Funktions-

Einstellung #23 (S. 55) für die Übertragung.

Fügen Sie am Ende der Rufnummer zwei Pausen ein.

Oder wählen Sie manuell.

Faxempfang

Problem

Dokumente können nicht automatisch empfangen werden.

Im Display wird die folgende

Meldung angezeigt, es werden aber keine Faxsendungen empfangen.

Verbinde.....

Ursache & Problemlösung

Der Empfangsmodus ist auf TEL eingestellt. Stellen Sie das Gerät auf die Betriebsart FAX (S. 43) oder TEL/FAX

(S. 46, 47).

Die Zeit bis zur Entgegennahme des Anrufs ist möglicherweise zu lang. Legen Sie einen geringeren Wert für den Rufzähler bei den Funktionen #06 (S. 53), #30

(S. 56) und #78 (S. 59) fest.

Der ankommende Anruf ist keine Faxübertragung. Stellen

Sie den Empfangsmodus auf TEL-Modus um (S. 42).

Ein unbedrucktes Blatt wird ausgegeben.

Eine weiße Linie oder verschmutzte Flächen erscheinen auf dem Empfangspapier.

Bei der Gegenstelle wurde das Dokument mit der falschen Seite in das

Faxgerät eingelegt. Fragen Sie beim Teilnehmer der Gegenstelle nach.

Die Glasplatte oder die Walzen Ihres Gerätes sind verschmutzt. Sie müssen gereinigt werden (S. 74).

(Fortsetzung nächste Seite)

64

Störungsbeseitigung

Faxempfang (Fortsetzung)

Problem

Die Druckqualität ist schlecht.

Ursache & Problemlösung

Der Absender hat Ihnen ein sehr kontrastarmes Dokument gefaxt. Bitten

Sie ihn, eine kontrastreichere Kopie des Dokuments zu senden.

Für einige Papiersorten gibt es Empfehlungen, welche Seite zu bedrucken ist. Legen Sie das Empfangspapier umgekehrt ein.

Möglicherweise haben Sie Papier mit einem Baumwollbzw. Faseranteil von über 20% verwendet, z.B.

Schreibpapier oder Recyclingpapier.

Die verbleibende Tonermenge ist niedrig. Ersetzen Sie die

Tonerkartusche (S. 68).

Empfangsmodus

Problem

Ursache & Problemlösung

Sie können das Gerät nicht auf den gewünschten

Empfangsmodus stellen.

Der Teilnehmer der Gegenstelle beklagt sich, dass kein

Dokument übertragen werden kann.

Wenn Sie den FAX- oder TEL/FAX-

Modus einstellen wollen:

—Wählen Sie den gewünschten Modus mit der Funktions-Einstellung #77 (S. 59), und

—drücken Sie die Taste

ABWESEND

, so dass das Kontrolllicht

ABWESEND

eingeschaltet ist.

Wenn Sie den TEL-Modus einstellen wollen:

—drücken Sie die Taste

ABWESEND

, so dass das Kontrolllicht

ABWESEND

ausgeschaltet ist.

EIN

AUS

Das Gerät befindet sich nicht im

AUTOMATISCHE ANTWORT-Modus.

Drücken Sie die Taste

ABWESEND

, um das Kontrolllicht einzuschalten.

ABWESEND

EIN

Kopieren

Problem

Ursache & Problemlösung

ABWESEND

ABWESEND

ABWESEND

Das Gerät kopiert nicht.

Sie können nicht kopieren, während Sie programmieren.

Beenden Sie erst die Programmierung.

Eine schwarze oder weiße Linie oder ein verschmutzter Bereich erscheint in dem kopierten Dokument.

Die Glasplatte oder die Walzen Ihres Gerätes sind verschmutzt. Sie müssen gereinigt werden (S. 74).

Die Druckqualität ist schlecht.

Original Kopie

A B C

Für einige Papiersorten gibt es Empfehlungen, welche Seite zu bedrucken ist. Legen Sie das Empfangspapier umgekehrt ein.

Möglicherweise haben Sie Papier mit einem Baumwollbzw. Faseranteil von über 20% verwendet, z.B.

Schreibpapier oder Recyclingpapier.

Die verbleibende Tonermenge ist niedrig. Ersetzen Sie die Tonerkartusche (S. 68).

Wir empfehlen, bei jedem dritten Wechsel der

Tonerkartusche die Trommeleinheit zu ersetzen (S. 68).

Um die Qualität und die Nutzungsdauer der Trommel zu prüfen, drucken Sie bitte den Drucktest (S. 76).

Zum Toner-Spamodus der Funktion #79 vgl. (S. 59).

65

Störungsbeseitigung

Bei Anschluss eines externen Anrufbeantworters

Problem

Ursache & Problemlösung

Dokumente können nicht automatisch empfangen werden.

Anrufer können keine

Nachrichten hinterlassen.

Es können keine Nachrichten per Fernabfrage abgehört werden.

Sie haben an einem entfernten

Standort den Fernabfragecode eingegeben, um Ihren

Anrufbeantworter zu bedienen, aber die Verbindung wurde getrennt.

Anrufer beklagen sich, dass sie keine Dokumente senden können.

Die Ansage Ihres Anrufbeantworters ist zu lang. Kürzen Sie

Ihren Ansagetext auf maximal 10 Sekunden Länge.

Die Zeit bis zur Entgegennahme des Anrufs durch den

Anrufbeantworter ist möglicherweise zu lang. Verringern

Sie die Anzahl der Rufsignale bis zur Rufannahme durch den Anrufbeantworter auf 1 oder 2.

Überprüfen Sie, ob der Anrufbeantworter eingeschaltet und richtig angeschlossen ist (S. 44).

Stellen Sie die Anzahl der Rufsignale, nach denen sich der

Anrufbeantworter anschaltet, auf 1 bzw. 2.

Sie haben den Fernabfragecode nicht vorschriftsmässig in

Ihr Faxgerät eingegeben. Programmieren Sie hier mit der

Funktions-Einstellung #12 (S. 54) den gleichen Code, der bei Ihrem Anrufbeantworter programmiert ist.

Möglicherweise enthält Ihr Fernabfragecode das Zeichen

„#“. Bei einigen Telefongesellschaften wird dadurch eine bestimmte Funktion ausgelöst. Ändern Sie den Code des

Anrufbeantworters und schalten Sie auch das Faxgerät mit der Funktions-Einstellung #12 (S. 54) auf den neuen Code um.

Das Auifzeichnungsband in Ihrem Anrufbeantworter ist zu

Ende. Spulen Sie das Band zurück, damit Nachrichten aufgezeichnet werden können.

Sie haben den Anrufbeantworter so eingestellt, dass er nur eine Grussbotschaft abspielt.

66

Störungsbeseitigung

Was passiert bei Netzausfall ?

!

Das Gerät arbeitet nicht.

Falls das Gerät gerade ein Fax sendet oder empfängt, wird die Übertragung abgebrochen.

Falls eine zeitversetzte Übertragung mit der Funktions-Einstellung #25 (S. 55) programmiert worden ist und zum programmierten Sendezeitpunkt der Netzausfall anhält, dann versucht das

Gerät die Übertragung vorzunehmen, sobald die Stromversorgung wiederhergestellt ist.

Falls sich Dokumente im Speicher befinden, gehen diese verloren. Sobald die

Stromversorgung wiederhergestellt ist, wird ein Netzausfallbericht gedruckt, aus dem hervorgeht, was gelöscht worden ist.

Muster eines Netzausfallberichtes

Nr.

01

Netzausfallbericht

Netzausfall eingetreten von:05. Jan 2001 04:30

Netzausfall eingetreten bis:05. Jan 2001 04:31

Ihr Logo :

Teilnehmerkennung :

<< ACHTUNG >>

Speicherinhalt wurde durch Netzausfall gelöscht.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie im Journal Ausdruck.

Gegenstelle

<Faxrufnr.n.verfügb.>

Modus

EMPF

Seiten

01

Funktion

Speicher Empf.

67

Verbrauchsmaterialien ersetzen

Ersetzen der Tonerkartusche und der

Trommeleinheit

!

Ersetzen Sie die Tonerkartusche, wenn im Display die folgende Meldung angezeigt wird.

Toner schwach oder

Toner alle

Wir empfehlen, bei jedem dritten Wechsel der Tonerkartusche die Trommeleinheit zu ersetzen. Um die Qualität und die Nutzungsdauer der Trommel zu prüfen, drucken Sie bitte den Drucktest (S. 76).

Als Ersatzeinheiten sind die Tonerkartusche Typ Nr. KX-FA76X und die Trommeleinheit Typ

Nr. KX-FA77X erhältlich (S. 8).

Vorsicht:

In der Trommeleinheit befindet sich eine lichtempfindliche Drucktrommel. Sie kann beschädigt werden, wenn sie dem Lichteinfall ausgesetzt wird. Nach dem Öffnen der Schutzhülle ist zu beachten:

—Die Trommel darf dem Licht nicht länger als 5 Minuten ausgesetzt werden.

—Die grüne Oberfläche der Trommel nicht berühren oder verkratzen.

—Staub und Schmutz fernhalten; Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit meiden.

—Trommeleinheit nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

Ziehen Sie den Netzstecker des Faxgeräts nicht heraus, um den Verlust von im Speicher befindlichen Faxdokumenten zu verhindern.

Füllen Sie keinen Toner in die Tonerkartusche.

1

2

3

4

Nehmen Sie die neue Tonerkartusche aus dem Schutzbeutel. Ziehen Sie das

Schutzsiegel von der Kartusche ab.

Verschlusssiegel

Neue

Tonerkartusche

Frontklappe

Drücken Sie auf die Entriegelungstaste der Frontklappe, und öffnen Sie diese dann.

Vorsicht:

Die Fixiereinheit wird sehr heiß.

Berührung unbedingt vermeiden.

Fixiereinheit

Klopfen Sie mehrmals leicht auf die alte

Tonerkartusche, damit der verbleibende

Toner in die Trommeleinheit fällt. Entfernen

Sie die Trommel- und Tonereinheit, indem

Sie sie an den beiden Griffecken anfassen.

Wenn Sie die Tonerkartusche und

Trommeleinheit zum gleichenZeitpunkt ersetzen, fahren Sie bei Schritt 6 fort.

Drehen Sie die beiden Hebel der gebrauchten Tonerkartusche kräftig nach oben.

Gebrauchte

Tonerkartusche

Entriegelungstaste der Frontklappe

Trommel- und

Tonereinheit

Hebel

Hebel

68

5

6

7

Verbrauchsmaterialien ersetzen

Heben Sie das rechte Ende der gebrauchten

Gebrauchte Tonerkartusche

Kartusche aus der Trommeleinheit (

2

).

Der Toner kann an der Kartusche und der

Trommeleinheit haften. Handhaben Sie die Kartusche mit Vorsicht. Siehe Seite 4 für Einzelheiten.

Lassen Sie keinen Toner auf die grüne

Trommeloberfläche fallen.

Verpacken Sie die gebrauchte Tonerkartusche in der

Schutzhülle.

2

Trommeleinheit

1

Grüne Trommeloberfläche

Hier anfassen.

Falls Sie die Trommeleinheit zum gleichen

Zeitpunkt ersetzen, entnehmen Sie die neue

Trommeleinheit aus der Schutzhülle. Entfernen

Sie den Schutzstreifen von der Trommeleinheit.

Schutzstreifen

Setzen Sie das linke Ende der neuen

Tonerkartusche (mit dem Schriftzug „Panasonic“ nach oben) in die Trommeleinheit ein, so dass sich die roten Pfeile gegenüberstehen.

Neue

Trommeleinheit

Rote

Pfeile

Neue

Tonerkartusche

Trommeleinheit

Schieben Sie den Steg am rechten Ende der Tonerkartusche in den Schlitz der

Trommeleinheit.

Steg

Schlitz

8a

Drücken Sie die rechte Seite der

Tonerkartusche unter den vorstehenden

Rand der Trommeleinheit und ...

8b

drehen Sie die beiden Hebel der

Tonerkartusche mit festem Druck nach vorn.

Hebel

9

Die Tonerkartusche ist installiert, sobald die beiden Dreiecke einander gegenüber stehen.

10

Klopfen Sie mehrfach auf die

Tonerkartusche, damit der Toner in die

Trommeleinheit fällt. Fassen Sie die

Griffecken und schütteln Sie Trommel und

Tonerkartusche gemeinsam einige Male horizontal hin und her.

Dreiecke

Tonerkartusche

Griffecken

69

Verbrauchsmaterialien ersetzen/Bei Papierstau

11

Setzen Sie die Trommeleinheit und

Tonerkartusche ein, indem Sie sie an den

Griffecken anfassen.

Trommel- und

Tonereinheit

Wenn die untere Glasscheibe verschmutzt ist, reinigen

Sie sie mit einem weichen trockenen Tuch.

Untere

Glasscheibe

12

Drücken Sie auf beiden Seiten leicht auf die Frontklappe, bis sie einrastet.

Umgang mit verbrauchten Materialien

Die Verpackung und die alten Komponenten

(Tonerkartusche und Trommeleinheit) sind gemäß den zutreffenden Gesetzen und Bestimmungen zu entsorgen.

Frontklappe

Papierstau Empfangspapier

!

Wenn das Empfangspapier sich im Gerät gestaut hat

Im Display erscheint folgende Meldung.

Papierstau

1

Drücken Sie auf die Entriegelungstaste der

Frontklappe, und öffnen Sie diese dann.

Entriegelungstaste der Frontklappe

Frontklappe

Vorsicht:

Die Fixiereinheit wird sehr heiß.

Berührung unbedingt vermeiden.

Fixiereinheit

2 Wenn sich das Empfangspapier in der

Nähe der Trommel- und Tonereinheit gestaut hat:

Entfernen Sie das gestaute Papier, indem

Sie es zu sich hin ziehen.

Gestautes Papier

70

3

Wenn sich das Empfangspapier in der

Nähe des Ausgabefachs gestaut hat:

Entfernen Sie das gestaute Papier, indem

Sie es zu sich hin ziehen.

Bei Papierstau

Schließen Sie die Frontklappe wieder vollständig, indem Sie beite Seiten herunterdrücken.

Gestautes Papier

Frontklappe

4

Entfernen Sie das Empfangspapier.

Glätten und richten Sie es aus, bevor

Sie es in den Empfangspapierschacht einlegen.

Empfangspapierschacht

Wenn das Empfangspapier nicht richtig in das Gerät eingezogen wurde:

Im Display wird die folgende Meldung angezeigt.

Empfangspapierschacht

Fehleinzug

Entfernen Sie das Empfangspapier. Glätten und richten Sie es aus, bevor Sie es in den

Empfangspapierschacht einlegen.

Display

71

Bei Papierstau

Vorlagenstau – Dokumente Senden

!

1

Drücken Sie auf die Entriegelungstaste der

Frontklappe, und öffnen Sie diese dann.

Entriegelungstaste der Frontklappe

Frontklappe

Vorsicht:

Die Fixiereinheit wird sehr heiß.

Berührung unbedingt vermeiden.

2

Ziehen Sie die mittlere Dokumentenführung nach unten, während Sie die Frontklappe festhalten.

3

Entfernen Sie die gestaute Vorlage vorsichtig.

4

Klappen Sie die mittlere Dokumentenführung mit festem Griff nach oben.

Fixiereinheit

Gestaute Vorlage

Frontklappe

Mittlere Dokumentenführung

5

Drücken Sie auf beiden Seiten leicht auf die

Frontklappe, bis sie einrastet.

Frontklappe

Hinweis:

Ziehen Sie die gestauten Vorlagen nicht mit Gewalt heraus, bevor Sie die Frontklappe öffnen.

72

Bei Papierstau

Kein Vorlageneinzug, oder Einzug mehrerer

Vorlageseiten auf einmal beim Senden

!

Wenn es häufiger vorkommt, dass das zu sendende Dokument nicht eingezogen wird, oder wenn mehrere Dokumente auf einmal erfasst werden, sollten Sie den Andruck des

Vorlageneinzugs entsprechend einstellen.

Grüner Hebel

Verschieben Sie die Position des grünen Hebels mit Hilfe eines stabförmigen Gegenstandes mit spitzem Ende.

Links Rechts

Nach Links:

Wenn Dokumente nicht eingezogen werden.

Mitte:

Standardposition

(werkseitig voreingestellt)

Nach Rechts: Wenn mehrere Dokumente auf einmal eingezogen werden.

73

Reinigung

Reinigen des Geräteinneren

!

Reinigen Sie das Innere des Gerätes, wenn eines der folgenden Probleme auftritt:

—Wenn Vorlagen häufig nicht richtig eingezogen werden.

—Wenn auf dem Empfangspapier, auf Ihrer Originalvorlage, oder auf dem Faxdokument, das die

Gegenstelle empfangen hat, schwarze oder weiße Linien oder verschmutzte Bereiche auftreten.

Vorsicht:

Handhaben Sie die Toner-Trommeleinheit mit entsprechender Sorgfalt.

Einzelheiten zum Umgang mit der Trommeleinheit finden Sie auf Seite 68.

Benutzen Sie keine Papierprodukte, wie Papierhandtücher oder –taschentücher zum

Reinigen des Geräteinneren.

1 Ziehen Sie den Netzstecker aus der

Netzsteckdose und den TAE-Stecker aus der Telefon-Anschlussdose.

2

Drücken Sie auf die Entriegelungstaste der Frontklappe, und öffnen Sie diese dann.

Netzkabel

Telefonanschlussschnur

Entriegelungstaste der Frontklappe

Frontklappe

Vorsicht:

Die Fixiereinheit wird sehr heiß.

Berührung unbedingt vermeiden.

3

Ziehen Sie die mittlere

Dokumentenführung nach unten, während Sie die Frontklappe festhalten.

Fixiereinheit

Frontklappe

4

Säubern Sie die Rollen des

Vorlageneinzugs mit einem Tuch, das mit Isopropyl-Reinigungsalkohol angefeuchtet ist, und lassen Sie alle

Teile gründlich trocknen.

Reinigen Sie die obere Glasscheibe mit einem weichen trockenen Tuch.

74

5

Klappen Sie die mittlere

Dokumentenführung mit festem Griff nach oben.

Mittlere Dokumentenführung

Obere Glasscheibe

Rollen des

Vorlageneinzugs

6

Entfernen Sie die Trommel- und

Tonereinheit, indem Sie sie an den beiden Griffecken anfassen.

7

Reinigen Sie die untere Glasscheibe mit einem weichen trockenen Tuch.

Untere

Glasscheibe

8

Setzen Sie die die Trommel- und

Tonereinheit wieder ein, indem Sie sie bei den Griffecken anfassen.

Trommel- und

Tonereinheit

9

Drücken Sie auf beiden Seiten leicht auf die Frontklappe, bis sie einrastet.

Frontklappe

Reinigung

Trommel- und

Tonereinheit

10

Schließen Sie das Netzkabel und die

Telefonanschlussschnur wieder an.

Netzkabel

Telefonanschlussschnur

75

Berichte und Listen

Referenzlisten und Berichte

!

Das Faxgerät kann die folgenden Berichte und Listen drucken.

Liste der Funktionen und deren Einstellungen: Liefert eine Liste mit den Grundfunktionen und den zusätzlichen Funktionen und deren aktuellen Einstellungen (S. 53– 59).

Rufnummernliste: Verzeichnet die Namen und Rufnummern, die auf den Zielwahltasten und im JOG-DIAL-Telefonbuch gespeichert sind.

Journal: Bericht über alle gesendeten und empfangenen Dokumente. Das Journal wird automatisch nach jeweils 30 Kommunikationsvorgängen ausgedruckt (S. 35).

Rundsendeprogramm-Liste: Enthält die Angaben, die für die Rundsendefunktion gespeichert sind (S. 36).

Drucker-Testliste: Ermöglicht Ihnen, die Druckqualität Ihres Gerätes zu prüfen. Wenn der

Testausdruck verschmutzte Bereiche, oder verwischte Punkte oder Linien aufweist, reinigen Sie das Innere des Geräts (S. 74). Wenn die Druckqualität dann immer noch unzureichend ist, ersetzen Sie die Tonerkartusche und Trommeleinheit.

Zielwahltasten-Infokarte: Verzeichnet die Namen, die auf den Zielwahltasten gespeichert sind

(S. 22). Sie können die Infokarte zwischen den Zielwahltasten einlegen.

Display

MENÜ

1

Drücken Sie zweimal

MENÜ

.

Display:

Drucke Bericht

2

Drehen Sie das

JOG-DIAL

, bis die gewünschte Liste bzw. Bericht angezeigt wird.

Einstellungen

Rufnr. Liste

Journal

Rundsendeliste

Druckertest

Stationsverzeich

JOG-DIAL

STOP

3

Drücken Sie beginnen.

,

um den Ausdruck zu

Ausdruck

Um den Ausdruck abzubrechen, drücken

Sie die Taste

STOP

.

Nach Ausführung des Druckes wird angezeigt, was ausgedruckt wurde.

4

76

MENÜ

drücken.

Technische Daten

Technische Daten dieses Gerätes

!

Telefonanschluss:

Dokumentenformat:

Öffentliches Fernsprechnetz

Maximal 216 mm breit / Maximal 600 mm lang

Effektive Abtastbreite:

208 mm

Empfangspapierformat:

A4: 210 mm x 297 mm

Effektive Druckbreite:

Übertragungsdauer*:

Abtastdichte:

202 mm ca. 8 s/Seite (ECM-MMR)**

Horizontal: 8 Pixel/mm

Vertikal: 3,85 Linien/mm — Normal

Halbtöne:

Scannertyp:

Druckverfahren:

Datenkompression:

64 Stufen

7,7 Linien/mm — Fein/Graustufen

15,4 Linien/mm — Superfein

Kontakt-Bildsensor

Laserdrucker (Laserstrahlabtastung)

Modified Huffman (MH), Modified READ (MR),

Modified Modified READ (MMR)

Modemgeschwindigkeit:

14.400 / 12.000 / 9.600 / 7.200 / 4.800 / 2.400 Bit/s; automatischer Rückfall

Betriebsbedingungen:

10 °C – 32,5 °C, 20 % – 80 % relative Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)

Abmessungen (H x B x T): 190 mm x 417 mm x 345 mm

Gewicht:

Leistungsaufnahme:

ca. 6,5 k g

Bereitschaft: ca. 7 W

Netzanschluss:

Speicherkapazität:

Senden: ca. 25 W

Empfangen: ca. 200 W

Kopieren:

Maximal: ca. 200 W ca. 560 W (Bei eingeschalteter Fixierstufe)

220–240 V Wechselspannung, 50 Hz

Ungefähr 120 Seiten bei Speicherübertragung

Ungefähr 170 Seiten bei Speicherempfang

(Mit ITU-T-Testblatt Nr. 1 in Standardauflösung)

Eigenschaften der Laserdiode: Laser-Ausgangsleistung: Max. 5 mW

Wellenlänge: 760 nm – 800 nm

Druckgeschwindigkeit:

Druckauflösung:

Emissionsdauer: Kontinuierlich

10 ppm (Seiten pro Minute)

600 x 600 dpi

ITU-T-Testblatt Nr. 1

* * Die tatsächliche Übertragungsdauer richtet sich nach dem

Inhalt der Dokumente, der Auflösung, der Qualität der

Telefonverbindung und der Leistung des Empfangsgeräts.

** Die Angabe der Übertragungsdauer bezieht sich auf das ITU-

T-Testblatt Nr. 1 bei Originalmodus.

Wenn die Leistung des Empfangsgeräts geringer ist als die

Ihres Geräts, kann sich die Übertragungszeit verlängern.

77

Technische Daten

Ergiebigkeit des Toners

Mit der Tonerkartusche Typ Nr. KX-FA76X können ungefähr 2.000 Blatt DIN A4-Papier mit einer

5%-igen Flächendeckung bedruckt werden. Die Ergiebigkeit des Toners hängt vom Umfang der

Nachricht in einem empfangenen, kopierten oder gedruckten Dokument ab. Im folgenden ist die ungefähre Beziehung zwischen Flächendeckung und Tonerergiebigkeit für die Tonerkartusche

Typ Nr. KX-FA76X angegeben. Die Ergiebigkeit des Toner im tatsächlichen Gebrauch unterliegt

Schwankungen.

5% Flächendeckung

10% Flächendeckung 15% Flächendeckung

Ergiebigkeit für

Tonerkartusche

Typ Nr. KX-FA76X

Blattzahl 2.000

1.500

1.000

500

0

Durchschnittlicher Gebrauch

(Toner-Sparmodus abgeschaltet)

Hinweis:

Die Flächendeckung ändert sich mit der Höhe, Dickte und Größe der

Buchstaben.

Wenn Sie den Toner-Sparmodus einschalten, wird die Tonerkartusche etwa 40% länger reichen.

5% 10% 15%

Flächendeckung

Lebensdauer der Drucktrommel

Die mitgelieferte Trommeleinheit oder die Trommeleinheit Typ Nr. KX-FA77X kann ungefähr

6.000 Blatt DIN A4-Papier bedrucken, unabhängig vom Ausmaß der Flächendeckung.

Hinweise:

Technische Änderungen vorbehalten.

Die in diesem Benutzerhandbuch verwendeten Darstellungen können vom tatsächlichen Produkt leicht abweichen.

78

Garantiebedingungen

Garantiebedingungen

1. Die Firma Panasonic Deutschland GmbH leistet durch ihre Fachhändler eine 12-monatige Garantie auf Ersatzteile und Arbeitslohn.

2. Die Garantie beginnt mit dem Tag des Kaufes bei dem Fachhändler. Sie wird in der Form geleistet, dass Teile, nach Maßgabe der Panasonic Deutschland GmbH, die nachweislich aufgrund von

Fabrikations- und Materialfehlern schadhaft wurden, ausgetauscht oder repariert werden. Eine

Verlängerung der Garantie entsteht dadurch nicht. Austauschteile gehen in das Eigentum der

Panasonic Deutschland GmbH über. Durch diese Garantie werden weitergehende Ansprüche gegen die Panasonic Deutschland GmbH, insbesondere solche auf Wandlung, Minderung oder

Schadenersatz, nicht begründet.

3. In diesen Fällen wird jegliches Material kostenlos geliefert. Falls das Gerät zum Zwecke der

Reparatur transportiert wird, geschieht dies auf Gefahr und Kosten des Absenders.

4. Ausgenommen von der Garantieleistung sind: a) Schäden und Verluste, die durch das Gerät oder den Gebrauch desselben entstehen, sowie

Schäden, die auf lokale Verhältnisse, wie Fehler in der Installation, Brand, Blitzschlag, Plastikteile und Zubehör etc. zurückzuführen sind.

b) Schäden durch Eingriffe von Personen,die von der Panasonic Deutschland GmbH hierzu nicht ermächtigt sind.

c) Geräte, bei denen die Fabrikations-Nummer entfernt oder zerstört worden ist.

d) Schäden durch Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung, z.B. Anschluss an eine falsche

Netzspannung oder Stromart, und Schäden durch fahrlässige Behandlung oder Mißbrauch.

e) Batterien, bei batteriegetriebenen Geräten, als auch Folgeschäden durch den Gebrauch von defekten und veralteten Batterien (Akkuzellen).

f ) Fehler durch eine Störung im Netz oder externe Einflüsse.

g) Verschleißteile, Akkus.

5. Die Garantieleistung wird von dem verkaufenden Fachhändler vorgenommen. Ihm steht in diesen

Fällen unsere Service-Organisation zur Verfügung. Die Garantie bezieht sich lediglich auf den

Erstkäufer und ist nicht übertragbar.

6. Zum Nachweis von Garantieansprüchen ist der vollständig mit der Fabrikations-Nummer und dem

Kaufdatum ausgefüllte Garantieschein und/oder der vollständig ausgefüllte Kaufbeleg einzusenden.

Diese Garantie besteht zusätzlich und beeinträchtigt in keiner Weise gesetzliche oder andere Rechte von Endverbrauchern.

Bitte bewahren Sie diesen Garantieschein mit Ihrer Kaufquittung auf.

GARANTIESCHEIN

Die Firma Panasonic Deutschland GmbH leistet über ihre Fachhändler

12 Monate Garantie

auf Ersatzteile und Arbeitslohn für das Panasonic FAX-Kombinationsgerät

Modell:

Name und Anschrift des Käufers:

Kaufdatum:

Serien-Nummer:

Stempel des Händlers:

Durch den Stempel und die Unterschrift des Fachhändlers wird die Richtigkeit der vorstehenden

Eintragungen sowie des ordnungsgemäßen Einkaufes durch die Panasonic Deutschland GmbH bestätigt.

Ohne Stempel, Unterschrift des Händlers und Kaufdatum ist der Garantieschein ungültig.

79

Garantiebedingungen

Panasonic Service-Center für Fax-Kombinationsgeräte

Panasonic Service-Center

Dresden

SERKO GmbH

Großenhainer Straße 163

01129 Dresden

Tel.: (0351) 858 84 77

Fax: (0351) 858 84 78

Panasonic Service-Center

Cottbus

Petsch Kundendienst

GmbH

Am Seegraben 21

(Gewerbegebiet)

03058 Groß-Gaglow/Cottbus

Tel.: (0355) 58 36 36

Fax: (0355) 58 36 66

Panasonic Service-Center

Leipzig

KES Keilitz-Electronic-

Service

GmbH

Gewerbepark Leipzig-

Nordost

Föpplstraße 19

04347 Leipzig

Tel.: (0341) 244 33 33

Fax: (0341) 232 34 16

Panasonic Service-Center

Chemnitz

WPS Rundfunk- und

Fernseh-service

GmbH

Zietenstraße 16

09130 Chemnitz

Tel.: (0371) 401 03 59

Fax: (0371) 401 03 30

Panasonic Service-Center

Berlin

SERKO GmbH

Schwedter Straße 34a

10435 Berlin

Tel.: (030) 44 30 32 21

44 30 32 01

Fax: (030) 44 30 32 00

Panasonic Service-Center

Berlin

RUESS SYSTEMS

Thrasoltstraße 11

10585 Berlin

Tel.: (030) 342 20 13

Fax: (030) 342 50 21

Panasonic Service-Center

Frankfurt/Oder

Annahmestelle PSC

Berlin

SERKO GmbH

Heinrich-Hildebrandt-

Straße 18a

15232 Frankfurt/Oder

Tel.: (0335) 52 56 32

Fax: (0335) 53 55 43

Panasonic Service-Center

Rostock

warnow electronic Service

GmbH

An der Jägerbäk 2

80

18069 Rostock

Tel.: (0381) 8 20 16

801 44-0

Fax: (0381) 809 96 57

Panasonic Service-Center

Stralsund

Außenstelle PSC Rostock

warnow electronic service

GmbH

Frankendamm 67

18439 Stralsund

Tel.: (03831) 29 46 18

Fax: (03831) 29 75 95

Panasonic Service-Center

Hamburg

ELVICE Service GmbH

Spaldingstraße 74

20097 Hamburg

Tel.: (040) 23 08 07

Fax: (040) 23 08 61

Panasonic Service-Center

Rendsburg

FERNSEH-DIENST B&W

Service

GmbH

Kieler Straße 41

24768 Rendsburg

Tel.: (04331) 14 11-0

Fax: (04331) 14 11-29

Panasonic Service-Center

Bremen

COM Elektronik Service

GmbH

Rübekamp 50

28219 Bremen

Tel.: (0421) 691 80 69

Fax: (0421) 691 80 71

Panasonic Service-Center

Hannover

COM Elektronik Service

GmbH

Vahrenwalder Straße 311

30179 Hannover

Tel.: (0511) 37 27 91-94

Fax: (0511) 37 27 96

Panasonic Service-Center

Düsseldorf

VTH GmbH

Kölner Straße 147

40227 Düsseldorf

Tel.: (0211) 77 90 25

Fax: (0211) 77 41 64

Panasonic Service-Center

Essen

Bernd van Bevern GmbH

Heinrich-Held-Straße 16

45133 Essen

Tel.: (0201) 842 02 20

Fax: (0201) 842 02 21

Panasonic Service-Center

Osnabrück

Petsch Kundendienst

GmbH

Pagenstecherstraße 75

49090 Osnabrück

Tel.: (0541) 6 80 38

Fax: (0541) 6 45 94

Panasonic Service-Center

Wiesbaden

Jürgen Hemmerling

Video- und Audio-Dienst

GmbH

Ostring 7

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Tel.: (06122) 90 91 10

Fax: (06122) 90 91 50

Panasonic Service-Center

Mannheim

N. Schaaf

Reichenbachstraße 21-23

68309 Mannheim

Tel.: (0621) 727 87-0

Fax: (0621) 727 87-50

Panasonic Service-Center

Stuttgart

Hans Beck

Friedrich-List-Straße 38

70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: (0711) 947 01-0

Fax: (0711) 797 98 07

Panasonic Service-Center

Reutlingen

Herbert Geissler

Lichtensteinstraße 75

72770 Reutlingen

Tel.: (07072) 92 96-0

Fax: (07072) 20 69

Panasonic Service-Center

München

Berghofer + Kaller GmbH

Helene-Wessel-Bogen 7

80939 München

Tel.: (089) 31 89 07-0

Fax: (089) 31 89 07-50

Panasonic Service-Center

Augsburg

Klaus Bienek

Affinger Straße 4

(Gewerbegebiet Ost)

86167 Augsburg

Tel.: (0821) 70 70 75

Fax: (0821) 74 25 27

Panasonic Service-Center

Nürnberg

Herbert Geissler GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 21

90537 Feucht/Nürnberg

Tel.: (09128) 70 76-0

Fax: (09128) 70 76-36

Panasonic Service-Center

Eisenach

Blitz Elektro-Elektronik

GmbH

Bahnhofstraße 17

99817 Eisenach

Tel.: (03691) 29 29 42

Fax: (03691) 29 29 48

Stichwortverzeichnis

Stichwortverzeichnis

!

A

Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . .44

ANRUFER ID ANZEIGE-Taste . . .28, 30

ANRUFER ID DRUCKEN-Taste . . . . .29

Anrufer-ID (CLIP, Rufnummernanzeige)

(Rückruf) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28

(Speichern in Telefonbuch) . . . . . .30

Anrufliste (Funktion #26) . . . . . . .29, 55

Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . .16, 48

AUFLÖSUNG-Taste . . . . . . . . . .32, 50

Automatische Antwort-Einstellung

(Funktion #77) . . . . . . . . . . . . . . .59

AUTOMATISCHE

ANTWORT-Taste . . . . . . .42, 43, 46

Automatische Verkleinerung

(Funktion #37) . . . . . . . . . . . .42, 56

B

Bedienerruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31

Bericht

(Journal) . . . . . . . . . . . . . . . . .35, 76

(Rundsende-Bericht) . . . . . . . . . .39

(Senden) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .35

Bindestrich-Taste . . . . . . . . . . . . . . . .19

C

CLIP (Rufnummernanzeige, Anrufer-ID)

(Rückruf) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28

(Speichern in Telefonbuch) . . . . . .30

D

Datum und Uhrzeit (Funktion #01) . . .17

Display

(Fehlermeldungen) . . . . . . . . .61, 62

(Kontrast)(Funktion #39) . . . . . . . .56

Dokumentenablage . . . . . . . . . . . . . .14

Drucktrommel . . . . . . . . . . . . . . .12, 68

Drucktrommel, Lebensdauer . . . . . . .78

E

Einfügen-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . .19

Empfangs-Einstellungen . . . . . . .40, 41

Empfangspapier . . . . . . . . . . . . . . . .15

Empfangspapier-Format . . . . . . . . . .77

Erweiterter Faxempfang

(Funktion #46) . . . . . . . . . . . .42, 57

Express-Übertragungsmodus

(Funktion #69) . . . . . . . . . . . . . . .59

Externes Telefon . . . . . . . . . . . . .47, 48

F

Fax-Aktivierungscode

(Funktion #41) . . . . . . . . .45, 48, 57

FAX-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43

Fax-Rufzähler (Funktion #06) . . . . . .53

Fax-Wahlwiederholung . . . . . . . . . . .33

Faxabruf (Polling) . . . . . . . . . . . . . . .49

Faxempfang . . . . . . . . . . . . . . . .40, 41

Faxrufnummer (Funktion #03) . . . . . .20

Fehlerkorrektionsmodus

(Funktion #68) . . . . . . . . . . . . . . .58

Fehlermeldungen . . . . . . . . . . . .60–62

Fernabfragecode (Funktion #12) . . . .54

Freisprecheinrichtung, Lautstärke . . .21

G

Grundfunktionen . . . . . . . . . . . . .53, 54

Grundstellung (Funktion #80) . . . . . .59

H

HILFE-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9

Hörer-Lautstärke . . . . . . . . . . . . . . . .21

J

JOG-DIAL

(Anrufen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26

(Faxübertragung) . . . . . . . . . . . . .33

(Speichern) . . . . . . . . . . . . . . . . .23

(Zeichen wählen) . . . . . . . . . . . . .19

Journalausdruck (Funktion #22) . .35, 55

K

Kommunikations-Meldungen . . . . . . .60

Kopie, verkleinert/vergrößert . . . . . . .51

KOPIE ZOOM-Taste . . . . . . . . . . . . .51

Kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50

L

LAUTSTÄRKE-Taste . . . . . . . . . . . . .21

Listen

(Drucktest) . . . . . . . . . . . . . . . . . .76

(Einstellungen) . . . . . . . . . . . . . . .76

(Journal) . . . . . . . . . . . . . . . . .35, 76

(Rufnummern) . . . . . . . . . . . . . . .76

(Rundsende-Programmierung) . . .76

(Rundsendebericht) . . . . . . . . . . .39

(Sendebericht) . . . . . . . . . . . . . . .35

(Zielwahltasten-Infokarte) . . . .22, 76

Logo (Funktion #02) . . . . . . . . . . . . .18

Lösch-Taste . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19

M

MANUELL RUNDSENDEN-Taste . . .36

Mehrfachübertragung (Rundsenden) . .36

MONITOR-Taste . . . . . . . . . . . . . . . .32

N

NAME/TEL NR.-Taste . . . . . . . . .26, 28

Netz-Zugangsnummer

(Funktion #63–#66) . . . . . . . .57, 58

Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . .77

Netzausfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Netzausfallbericht . . . . . . . . . . . . . . .67

P

Papierhalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

Papierstau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70

81

Stichwortverzeichnis

R

Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74

Rufmelodie (Funktion #17) . . . . .21, 54

Rufnummernanzeige (Anrufer-ID, CLIP)

(Rückruf) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28

(Speichern in Telefonbuch) . . . . . .30

Rufsignal-Lautstärke . . . . . . . . . . . . .21

Rufsignal Stiller Faxempfang

(Funktion #30) . . . . . . . . .46, 47, 56

Rufzähler

(FAX)(Funktion #06) . . . . . . . . . . .53

(Faxweiche)(Funktion #30) . . . . . .56

(TEL/FAX)(Funktion #78) . . . . . . .59

Rundsende-Bericht . . . . . . . . . . . . . .39

RUNDSENDE-Tasten . . . . . . . . .36, 39

Rundsenden (Mehrfachübertragung) .36

Rücksetzen auf Grundstellung

(Funktion #80) . . . . . . . . . . . . . . .59

S

Sendebericht (Funktion #04) . . . .35, 53

SORTIEREN-Taste . . . . . . . . . . . . . .51

Speicherempfang . . . . . . . . . . . . . . .42

Speichern

(JOG-DIAL) . . . . . . . . . . . . . . . . .23

(Rundsende-Taste) . . . . . . . . . . . .36

(Zielwahltasten) . . . . . . . . . . . . . .22

SPEICHERN START-Taste . . . . . . . .32

Sprache (Funktion #48) . . . . . . . . . . .57

Stau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .70–73

T

Technische Daten . . . . . . . . . . . . . .77

TEL-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .42

TEL/FAX-Modus . . . . . . . . . . . . . . . .46

TEL/FAX verzögerter Rufzähler

(Funktion #78) . . . . . . . . .46, 47, 59

Telefonanschlussart (Funktion #62) . .57

TELEFONBUCH-Taste . . . . . . . .22, 23

Toner-Ergiebigkeit . . . . . . . . . . . . . . .78

Toner-Sparmodus

(Funktion #79) . . . . . . . . . . . .13, 59

Tonerkartusche . . . . . . . . . . . . . .12, 68

Trommeleinheit . . . . . . . . . . . . . .12, 68

U

UNTEN-Taste . . . . . . . . . . . . .22, 26, 33

Übersee-Modus (Funktion #23) . . . . .55

Übertragung

(Aus dem Speicher) . . . . . . . . . . .32

(JOG-DIAL) . . . . . . . . . . . . . . . . .33

(Manuell) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32

(Rundsenden) . . . . . . . . . . . . . . .39

(Zielwahltasten) . . . . . . . . . . . . . .33

Übertragung/Senden

(Aus dem Speicher) . . . . . . . . . . .32

(JOG-DIAL) . . . . . . . . . . . . . . . . .33

(Manuell) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .32

(Rundsenden) . . . . . . . . . . . . . . .39

(Zielwahltasten) . . . . . . . . . . . . . .33

V

Verbindungston (Funktion #76) . . . . .59

Vorlageneinzug, Andruck . . . . . . . . . .73

Vorlagengröße . . . . . . . . . . . . . . . . .34

Vorlagenhalter . . . . . . . . . . . . . . . . . .14

Vorlagenstau . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72

W

Wahlverfahren (Funktion #13) . . . . . .54

WAHLWIEDERHOLUNG-Taste . . . . .32

Warnsignal Speicherempfang

(Funktion #44) . . . . . . . . . . . . . . .57

Z

Zeichentabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . .19

Zeitversetzte Übertragung

(Funktion #25) . . . . . . . . . . . . . . .55

Zielwahltasten

(Anrufen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . .26

(Faxübertragung) . . . . . . . . . . . . .33

(Info-Karte) . . . . . . . . . . . . . . .22, 76

(Speichern) . . . . . . . . . . . . . . . . .22

Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8

Zusätzliche Funktionen . . . . . . . .55–59

82

Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt, auf das sich diese Erklärung bezieht, mit der/den folgenden Norm(en) «EN60950(1992)/A1(1993)/A2(1993)/A3(1995)/A4(1997)/A11(1997),

EN60825–1(1994)/A11(1996), EN55022(1998), EN55024(1998), EN61000–3–2(1995)/A1(1998)/

A2(1998) und EN61000–3–3(1995)» oder normativen Dokument(en) übereinstimmt. Gemäß den

Bestimmungen der Richtlinie(n) «1999/5/EC».

83

Endkunden-Hotline

Für Sie, als Nutzer dieses Fax-Kombinationsgerätes, wird über unsere

Panasonic Service-Center telefonische Unterstützung bereitgestellt. Unter der kostenpflichtigen Hotline

0190-88 20 10*

leisten Spezialisten schnelle Hilfe, wenn bei der Einrichtung und Bedienung dieses Modells Fragen oder Probleme auftauchen sollten. Die Hotline ist montags bis samstags von 8–21 Uhr und sonntags von 10–21 Uhr erreichbar.

* DM 3,63 pro Minute

Für künftige Rückfragen

Heften Sie Ihren Kaufbeleg hier ab.

Datum des Kaufs:

Name und Anschrift des Händlers:

Rufnummer des Händlers:

Seriennummer:

(befindet sich auf der Unterseite des Gerätes)

Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das des öffentlichen Vortrags und der fotomechanischen

Wiedergabe, auch einzelner Teile.

Nachdruck auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers (Panasonic

Deutschland GmbH) und mit Quellenangabe.

0682

VERTRIEB:

Panasonic Deutschland GmbH

Winsbergring 15, 22525 Hamburg

HERSTELLER:

Kyushu Matsushita Electric Co., Ltd.

1-62, 4-chome, Minoshima, Hakata-ku, Fukuoka 812-8531, Japan

PFQX1494ZA

WM1200WY0

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement

Table of contents