deutsch - Samsung Techwin UK

deutsch - Samsung Techwin UK
SPEED-DOME-KAMERA
Bedienungsanleitung
SCP-2370/SCP-2370H/SCP-2370TH/
SCP-2330/ SCP-2330H/
SCP-2270/SCP-2270H/
SCP-3370/ SCP-3370H/SCP-3370TH
SPEED-DOME-KAMERA
Bedienungsanleitung
Copyright
©2011 Samsung Techwin Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
Handelsmarke
ist eine eingetragene Marke der Samsung Techwin Co., Ltd.
Der Name dieses Produkts ist eine eingetragene Marke der Techwin Co., Ltd.
Ander eingetragenen Marken in diesem Handbuch eingetragene Marken ihrer jeweiligen Inhaber.
Richtlinien
Dieser Handbuch ist urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Samsung Techwin Co., Ltd. Unter keinen
Umständen, dürfen dieses Dokument ohne die schriftliche Genehmigung der Samsung Techwin Co., Ltd vollständig oder teilweise reproduziert oder anderweitig verfügbar gemacht werden.
Haftungsausschluss
Samsung Techwin ist bemüht, die Korrektheit Integrität des Inhaltes dieses Dokuments
sicherzustellen, wird aber keine Garantie zur Verfügung gestellt. Die Verwendung dieses
Dokuments und der darauffolgenden Ergebnisse erfolgt auf alleinige Verantwortung des Benutzers. Samsung
Techwin behält sich das Recht vor, den Inhalt dieses Handbuchs ohne vorherige Ankündigung zum Zwecke der
Leistungssteigerung zu ändern.
Garantie
Falls das Produkt unter normalen Umständen nicht ordnungsgemäß funktioniert, geben Sie uns bitte Bescheid.
Das Problem wird vom Samsung Techwin Kostenlos gelöst. Die Garantieperiode ist 3 Jahre. Die Folgenden sind
jedoch von dieser Garantie ausgeschloßen:
• Zum Beispiel funktioniert das System nicht normal, weil Sie Programme ausgeführt haben, die mit der
Systembedienung nicht kompatibel sind.
• Schlechtere Leistung oder der im Laufe der Zeit eintretende natürliche Alterungsprozess.
Sicherheitsinformationen
VORSICHT
GEFAHR EINES ELEKTROSCHOCKSNICHT
ÖFFNEN
Dieses Symbol zeigt an, dass bei diesem Gerät gefährliche Spannung Elektroschock zur Folge
haben kann.
Dieses Symbol zeigt an, dass wichtige Betriebs- und Wartungsanleitungen in dem Prospekt
enthalten sind, der mit diesem Gerät geliefert wird.
WARNUNG
• Setzen Sie dieses Gerät nicht Regen oder Feuchtigkeit aus, um die Gefahr eines Brands oder Elektroschocks
zu reduzieren.
- DURCH DEN GLEICHEN SICHERUNGSTYP T8AH250V (F1, F2) ERSETZEN
WARNUNG
1. Achten Sie darauf, nur den im Datenblatt angegebenen Standard- Adapter zu verwenden. Die Verwendung
eines anderen Adapters kann Brand, Elektroschock oderSchäden am Produkt verursachen.
2. Falscher Anschluss des Netzkabels oder Austausch der Batterie kann Explosion, Brand, Elektroschock
oder Schäden am Produkt zur Folge haben.
3. Schließen Sie nicht mehrere Kameras an einen einzelnen Adapter an. Überschreiten der Kapazität kann
abnormale Wärme oder Brand erzeugen.
4. Schließen Sie das Netzkabel sicher an die Steckdose an. Ein ungesicherter Anschluss kann einen Brand
verursachen.
5. Wenn Sie die Kamera installieren, befestigen Sie sie sicher und fest.Eine herunterfallende Kamera kann
Körperverletzungen verursachen.
6. Stellen Sie keine leitenden Gegenstände (z.B. Schraubendreher, Münzen, Metallgegenstände, usw.)
oder Behälter mit Wasser auf die Kamera. Dies kann sonst Körperverletzungen aufgrund von Brand,
Elektroschock oder herunterfallenden Gegenständen verursachen.
7. Installieren Sie das Gerät nicht an feuchten, staubigen oder rußigen Standorten. Dies führt sonst zu Brand
oder Elektroschock.
8. Verwenden Sie das Produkt nicht weiter, wenn eine ungewöhnliche Geruchs- oder Rauchentwicklung
auftritt. Ziehen Sie in diesem Fall sofort den Netzstecker und wenden Sie sich an den Kundendienst.
Wenn Sie das Gerät unter diesen Bedingungen weiterhin verwenden, kann Brand oder Elektroschock
resultieren.
9. Wenn dieses Produkt nicht einwandfrei funktioniert, wenden Sie sich an den nächstgelegenen
Kundendienst. Zerlegen oder modifizieren Sie dieses Produkt nie in irgendeiner Weise. (SAMSUNG haftet
nicht für Schäden, die durch unbefugte Änderungen oder Reparaturversuche verursacht werden.)
10. Spritzen Sie während der Reinigung kein Wasser direkt auf die Produktteile. Dies führt sonst zu Brand
oder Elektroschock.
Deutsch - 3
● SICHERHEITSINFORMATIONEN
VORSICHT: NICHT DIE RÜCKSEITIGE ABDECKUNG ÖFFNEN, ABDECKUNG (ODER RÜCKSEITE) NICHT
ABNEHMEN. KEINE VOM BENUTZER ZU WARTENDE TEILE INNEN. WENDEN SIE SICH AN
QUALIFIZIERTESKUNDENDIENSTPERSONAL
Sicherheitsinformationen
VORSICHT
1. Lassen Sie keine Gegenstände auf das Produkt fallen oder setzen Sie es keinen starken Stößen aus. Halten
Sie sich fern von Standorten die übermäßiger Erschütterung oder magnetischer Beeinflussung ausgesetzt sind.
2. Installieren Sie das Gerät nicht an einem Standort, der hohen Temperaturen (über 50°C), niedrigen Temperaturen
(unter -50°C) oder hoher Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Dies führt sonst zu Brand oder Elektroschock.
3. Wenn Sie das bereits installierte Gerät versetzen möchten, achten Sie darauf, die Stromversorgung
abzuschalten und es dann erst zu versetzen und erneut zu installieren.
4. Ziehen Sie den Netzstecker bei Gewitter. Nichtbeachtung kann Brand oder Schäden am Gerät
verursachen.
5. Halten Sie das Gerät fern von direktem Sonnenlicht und anderen Wärmestrahlungsquellen. Dies kann sonst
zu Brand führen.
6. Installieren Sie das Gerät an einem Ort mit guter Belüftung.
7. Zielen Sie mit der Kamera nicht direkt in Richtung extrem heller Gegenstände wie zum Beispiel die Sonne,
da dies den CCDBildsensor beschädigen kann.
8. Das Gerät darf nicht mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten in Berührung kommen.
Außerdem dürfen keine mit Flüssigkeiten gefüllten Behälter, wie beispielsweise Vasen, darauf abgestellt
werden.
9. Der Netzstecker sollte jederzeit in Reichweite und zugänglich sein, da er aus der Steckdose entfernt
werden muss, um das Gerät vollständig abzuschalten.
10. Die Kamera keiner radioaktiven Strahlung aussetzen. Radioaktive Strahlung kann den CCD beschädigen.
Korrekte Entsorgung von Altgeräten (Elektroschrott)
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Sammelsystem)
Die Kennzeichnung auf dem Produkt, Zubehörteilen bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation gibt an,
dass das Produkt und Zubehörteile (z. B. Ladegerät, Kopfhörer, USB-Kabel) nach ihrer Lebensdauer nicht
zusammen mit dem normalen Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Entsorgen Sie dieses Gerät und
Zubehörteile bitte getrennt von anderen Abfällen, um der Umwelt bzw. der menschlichen Gesundheit nicht
durch unkontrollierte Müllbeseitigung zu schaden. Helfen Sie mit, das Altgerät und Zubehörteile fachgerecht
zu entsorgen, um die nachhaltige Wiederverwertung von stofflichen Ressourcen zu fördern.
Private Nutzer wenden sich an den Händler, bei dem das Produkt gekauft wurde, oder kontaktieren
die zuständigen Behörden, um in Erfahrung zu bringen, wo Sie das Altgerät bzw. Zubehörteile für eine
umweltfreundliche Entsorgung abgeben können.
Gewerbliche Nutzer wenden sich an ihren Lieferanten und gehen nach den Bedingungen des
Verkaufsvertrags vor. Dieses Produkt und elektronische Zubehörteile dürfen nicht zusammen mit anderem
Gewerbemüll entsorgt werden.
Korrekte Entsorgung der Batterien dieses Produkts
(In den Ländern der Europäischen Union und anderen europäischen Ländern mit einem separaten
Altbatterie-Rücknahmesystem)
Die Kennzeichnung auf der Batterie bzw. auf der dazugehörigen Dokumentation oder Verpackung gibt
an, dass die Batterie zu diesem Produkt nach seiner Lebensdauer nicht zusammen mit dem normalen
Haushaltsmüll entsorgt werden darf. Wenn die Batterie mit den chemischen Symbolen Hg, Cd oder Pb
gekennzeichnet ist, liegt der Quecksilber-, Cadmium- oder Blei-Gehalt der Batterie über den in der EGRichtlinie 2006/66 festgelegten Referenzwerten. Wenn Batterien nicht ordnungsgemäß entsorgt werden,
können sie der menschlichen Gesundheit bzw. der Umwelt schaden.
Bitte helfen Sie, die natürlichen Ressourcen zu schützen und die nachhaltige Wiederverwertung von
stofflichen Ressourcen zu fördern, indem Sie die Batterien von anderen Abfällen getrennt über Ihr örtliches
kostenloses Altbatterie-Rücknahmesystem entsorgen.
4_ Sicherheitsinformationen
Wichtige sicherheitshinweise
1. Lesen Sie diese Anweisungen.
2. Bewahren Sie sie auf.
3. Beachten Sie alle Warnungen.
4. Befolgen Sie alle Anweisungen.
6. Reinigen Sie es nur mit einem trockenen Lappen.
7. Blockieren Sie keine Belüftungsöffnungen. Installieren Sie es gemäß den Herstelleranweisungen.
8. Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen wie beispielsweise von Radiatoren,
Heizkörpern oder anderen Geräten (einschließlich Verstärkern), die Wärme erzeugen.
9. Bitte achten Sie darauf, die Schutzvorrichtung des gepolten bzw.
geerdeten Steckers nicht zu beschädigen. Ein gepolter Stecker verfügt über zwei Stifte, von denen einer
breiter als der andere ist. Ein geerdeter Stecker hat zwei Stifte und einen Erdungsstift. Der breite Stift oder
der dritte Stift ist für Ihre Sicherheit vorgesehen. Wenn der vorgesehene Stecker nicht in Ihre Steckdose
passt, wenden Sie sich an einen Elektriker, um die veraltete Steckdose austauschen zu lassen.
10. Schützen Sie das Netzkabel so, dass nicht darauf getreten wird, und dass es insbesondere an den
Steckern oder passenden Steckdosen bzw. der Stelle, an der das Kabel das Gerät verlässt, nicht
abgeklemmt wird.
11. Verwenden Sie nur die vom Hersteller angegebenen Zusatzgeräte/Zubehörteile.
12. Verwenden Sie diese nur mit dem vom Hersteller angegebenen Wagen, Ständer,
Stativ, Auflage oder Tisch, oder die mit dem Gerät zusammen verkauft wurden.
13. Ziehen Sie den Netzstecker dieses Geräts. Geben Sie Acht bei der Verwendung eines
Wagens, wenn Sie die Wagen-/Gerätekombination verschieben, um Verletzungen
durch Herunterfallen zu vermeiden.
14. Überlassen Sie alle Wartungsarbeiten qualifiziertem Kundendienstpersonal.
Wartungsarbeiten sind erforderlich, wenn das Gerät in irgendeiner Weise beschädigt wurde, wie zum
Beispiel ein beschädigtes Netzkabel oder Stecker, verschüttete Flüssigkeiten oder Gegenstände, die in
das Gerät gefallen sind, das Gerät Regen oder Feuchtigkeit ausgesetzt wurde, nicht normal funktioniert
oder fallen gelassen wurde.
WARNUNG
Zur Vermeidung von Verletzungen muss das Gerät gemäß den Installationsanweisungen sicher am Boden
oder an einer Wand befestigt werden.
Deutsch - 5
● WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
5. Verwenden Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser.
ACHTUNG
Diese Hinweise zur Wartung und Reparatur gelten nur für qualifiziertes Kundendienstpersonal. Um die
Gefahr von Stromschlägen zu verringern, führen Sie nur die Reparaturen aus, die in der Bedienungsanleitung
enthalten sind. Überlassen Sie alle weiterführenden Reparaturarbeiten qualifiziertem Personal.
BESONDERE WARNHINWEISE
y Vermeiden Sie es, die Kamera für längere Zeit bei hohen Temperaturen und in hoher Luftfeuchtigkeit zu betreiben. Übermäßige Hitze kann die
Haltbarkeitsdauer der Komponenten verringern. Kamera nicht nahe an Hitzequellen positionieren oder installieren.
y Wenn die Kamera physischen Stößen ausgesetzt wird, kann es zu Schäden oder zum Eintreten von Wasser in die Kamera kommen.
y Richten Sie das Objektiv der Kamera nicht direkt in die Sonne oder auf andere intensive Lichtquellen.
y Starke Lichtquellen wie Spot-Leuchten können durch Aufheizen des Farbfilters der Kamera Verzerrungen wie “Blooming” und Schmieren sowie
Verfärbungen am Display verursachen. Diese können auch interne Reflektionen in der Kamera verursachen, was zu Betriebsstörungen führt.
y Lassen Sie die Kamera nicht fallen und setzen Sie diese keinen physischen Stößen oder Vibrationen aus. Dies
könnte zu Schäden am Gerät führen.
y Wenn Sie die Kamera nahe an einer Überlandstromleitung installieren, sollten Sie mindestens 1 m Abstand zur Stromleitung lassen oder ein
zusätzliches Metallrohr an Erde anschließen, um die Kamera von der Stomquelle zu trennen.
y Die Kamera ist für die Installation an der Raumdecke ausgelegt. Wenn die Kamera auf dem Boden oder auf einer unebenen Fläche installiert wird,
kann dies zu Funktionsstörungen bei der Kamera führen und deren Lebensdauer verkürzen.
y Die Installation und der Betrieb der Kamera an den folgenden Orten sollte vermieden werden:
- Orte, an denen die Lufttemperatur den für die Kamera empfohlenen Betriebstemperaturbereich übersteigt.
(Innenräume : -10° - 50°, Umgebung : -50° - 50°)
- Orte, an denen es zu erheblichen Temperaturänderungen kommen kann: So zum Beispiel in der Nähe von Klimaanlagen.
- Orte, die Dampf, Öl oder entzündbaren Substanzen ausgesetzt sind, wie zum Beispiel eine Küche.
- Orte, die radioaktiver Strahlung, Röntgenstrahlung und starken elektrischen und elektromagnetischen Wellen ausgesetzt sind.
- Orte im Außenbereich, die Luftverunreinigungen wie Staub und Fahrzeugabgasen ausgesetzt sind.
- Orte, an denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht.
- Orte im Außenbereich, die korrodierenden Gasen ausgesetzt sind, wie etwa Orte nahe am Meer.
y Verschmierte und staubige Dome-Kuppelen führen zu einer Verschlechterung der Bild- und Videoqualität. Reinigen Sie in regelmäßigen
Abständen die Dome-Kuppel und das Objektiv der Kamera.
y Nehmen Sie die Plastikhülle auf der Dome-Kuppel erst ab, nachdem die Installation abgeschlossen ist.
y Diese Kamera besitzt keinen Stromschalter. Stecken Sie das Stromkabel für die Kamera erst nach abgeschlossener Installation an.
WARNUNGEN ZUR BETRIEBSTEMPERATUR (FÜR UMGEBUNGSMODELLE)
1. Die Kamera funktioniert bei Temperaturen unter -50° nicht richtig.
2. Auch wenn die Umgebungstemperatur -50° beträgt oder darüber liegt, kann es sein, dass die Kamera nicht
von alleine auftaut und richtig funktioniert, abhängig von der Installationsumgebung.
3. Lassen Sie die Stromversorgung immer eingeschaltet, damit die Kamera im Inneren eine Temperatur von
-10° oder darüber beibehalten kann.
4. Wenn das Gerät in einer Umgebung mit niedrigen Temperaturen befindet, kann es maximal 2 Stunden dauern, bis
sich das Gerät auf eine Temperatur für normalen Betrieb aufgewärmt hat.
6_ Wichtige sicherheitshinweise
BESONDERE WARNHINWEISE (SCP-2370TH/SCP-3370TH)
Die folgenden Warnungen sind für SCP-2370TH/SCP-3370TH mit eingebauter Spurlagenregelung-Funktion
Um die Funktion “Auto Track” voll ausnutzen zu können, sollten Sie die folgenden Warnhinweise gelesen und
verstanden haben. Wenn Sie diese Warnhinweise nicht beachten, kann es zu einer nicht zufriedenstellenden Leistung
der Tracking-Funktion sowie zu Funktionsstörungen bei der Kamera kommen.
y Die Funktion “Auto Track” dient speziell zur Erkennung und Nachverfolgung von unbekannten Eindringlingen.
Die Funktion ist nicht für die Überwachung einer größeren Personengruppe geeignet.
y Falls die Kamera nicht sicher befestigt ist, kann es zu Fehlern bei der Nachverfolgung kommen.
y Wenn das Kameraobjektiv mit Fremdsubstanzen, Schneeflocken oder Regentropfen verschmiert wird, kann es zur Beeinträchtigung der
Trackingfunktion der Kamera kommen. Um eine optimale Leistung sicherzustellen, sollte die Kamera in einer Umgebung installiert werden, wo sie
vor Verunreinigung geschützt ist. Die Kamera sollte auch in regelmäßigen Zeitabständen gereinigt werden.
y Die Kamera kann unter Bedingungen mit wenig Kontrast, wie z.B. in der Nacht eingesetzt werden.
y Falls es zu einer Verschlechterung der Trackingfunktion im Nachtbetrieb oder bei schlechten Lichtverhältnissen
kommen sollte, verwenden Sie die “Sens-Up”-Funktion.
y Bei der “Auto Track”-Funktion kann es unter Umständen zu Fehlern kommen, wenn wie bei Sonnenaufgang oder
-untergang deutliche Schatten enstehen.
y Die Kamera kann dann eventuell während des “Auto Track”-Betriebs ungewollt Bewegungen erfassen und nachverfolgen - wie etwa
Fahrzeugverkehr oder schwingende Baumäste. Um solche Fehler zu vermeiden und zu korrigieren, sollten die Installationsrichtung und der
Einstellwinkel der Kamera angepasst oder die Funktion “Zoneneinstellungen” (Maske) (Seite 71) verwendet werden.
y Passen Sie die Installationsrichtung und den Einstellwinkel der Kamera an oder verwenden Sie die Funktion “Zoneneinstellungen” auch unter den
folgenden Bedingungen: Bei übermäßig hellen Lichtquellen, unter flackernden Lichtern oder wenn die Kamera interne Reflektionen zeigt.
y Bei Verwendung der Funktion “Auto Track” empfiehlt es sich, die Größe des nachzuverfolgenden Objekts auf
dem Bildschirm auf ein Viertel des Bildschirms zu verringern.
y Abhängig von jeweiliger Situation und Umständen kann diese Funktion eventuell nicht wie erwartet funktionieren. Samsung
Techwin schließt jegliche Haftung für Schäden aus, die aus einer der oben beschriebenen Situationen entstehen.
Samsung Techwin hat sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und wendet in allen
Phasen des Produktherstellungsprozesses umweltfreundliche Verfahren an, um
seinen Kunden umweltgerechte Produkte zu liefern. Das Eco-Gütesiegel ist ein
Zeichen für die Absicht von Samsung Techwin, umweltgerechte Produkte zu liefern,
und zeigt an, dass die Produkte die RoHS-Richtlinie der EU erfüllt.
Deutsch - 7
● WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE
5. Wenn die Kamera eingeschaltet wurde, nachdem sie für längere Zeit Temperaturen unter -50 ausgesetzt war:
- Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera unter -20° beträgt, überträgt die Kamera keine Videosignale und es erscheint ein schwarzer
Bildschirm mit der Meldung “Aufwärmen läuft(noch xx)” anstatt des normalen Betriebs.
- Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera über -20° und unter -10° beträgt, erscheint die Meldung “Aufwärmen läuft(noch xx)”,
während sich die Kamera zurücksetzt und in den Betriebsmodus wechselt. Es ist jedoch nur ein manueller P/T Betrieb möglich, solange die
Sequenz- und Turbobefehle nur begrenzt verwendet werden können.
- Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera über -10° beträgt, aktiviert die Kamera alle Sequenz- und Turbo-Befehle.
6. Die horizontale/vertikale Drehgeschwindigkeit verschlechtert sich bei Innenmodellen bei -10°C und bei
Außenmodellen bei unter -40°C.
7. Bei einem Ausfall der Heizung erscheint die folgende Meldung:
- “Bitte das Heizsystem überprüfen”
- Wenn diese Meldung erscheint, schalten Sie die Kamera aus und wenden Sie sich an Ihren Händler
Einrichten von Auto Track
Es stehen zwei Methoden zur Einrichtung von „Auto Track“ (automatische Nachverfolgung) zur Verfügung.
y Mit Hilfe von Voreinstellungen
- Wählen Sie einen Startpunkt für Auto Track als Voreinstellung zur Aktivierung von Auto-Tracking. (Dies kann
zusammen mit „Group SEQ“ (Gruppensequenz) und „Tour SEQ“ (Toursequenz) durchgeführt werden.)
y Mit Hilfe von Target Lock (Zielverriegelung)
- Wählen Sie ein Objekt am Bildschirm, um das Auto Tracking zu aktivieren.
M  Wenn Auto Track verwendet wird, wird die PIP-Funktion deaktiviert.
AUTOMATISCHE NACHVERFOLGUNG MIT VOREINSTELLUNGEN
Voreinstellungen
· Voreinstellungswerte
zum Starten von Auto
Tracking festlegen
· Zoom/Fokus festlegen
Voreinstellungen
bearbeiten
Auto
Tracking
· Tracking-Modus für
eine Voreinstellung
festlegen
· Tracking An
· Details für Auto
Tracking festlegen
(Ablaufschaubild für Spurlagenregelung-Einstellungen)
1. Startpunkt 1 für Auto Tracking wählen
z Wählen Sie mit Hilfe des Joysticks eine
Voreinstellungsnummer zwischen 1 und 255 aus und
drücken dann [Enter].
Preset-Einstellungen
VOREINST. = 001 (255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Preset-Einstellungen
1+PST:ZOOM, 2+PST:FOKUS
8_ Einrichten von Auto Track
2. Startpunkt 2 für Auto Tracking wählen
z Wählen Sie bei “Voreinstellung bearbeiten“ unter dem Menü „
Voreinstellungen“ die Voreinstellungsnummer aus.
- Der gewählte Voreinstellungswert wird durch einen Asterisk angzeigt (*).
- Autom.Verfo. : Auto Track bei Ankunft ausführen
Ú Für Modelle der Serie SCP-3370 [Autom.Verfo.] unter
[Intelligenz] nicht unter [Nach Aktion] auswählen.
VOREINST. = 001* (255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Preset Bearbeiten [001]
PTZ
FOKUS
Helligkeit
Iris
Gegenlicht
Tag/Nacht
Nach Aktion
Szene einstellen
XXX/XXX/XXX
Helligkeit
050
AUTOM.
AUS
AUTOM.
AUS
Preset Bearbeiten
z Wenn das Menü [Nach Aktion] auf [Autom.Verfo.] gesetzt
wird, erscheint der Buchstabe “T” wie in der Abbildung
gezeigt neben der Voreinstellungsnummer.
VOREINST. = 001T (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Autom.Verfolgung
3. Details für Auto Tracking festlegen
z [Hauptmenü – S/N Einstellung – Autom.Verfo.]auswählen.
z Wählen Sie bei Menü [Nach Aktion] die Option [EIN], um das
Auto Tracking zu aktivieren.
z Wählen Sie die passenden Optionen für Kamerahöhe,
Objektgröße, Empfindlichkeit und Zoomsteuerung.
z Verwenden Sie die Zeitgrafik unten, um die Optionen für [Autom.
Freigeben], [Autom. Zurückgehen] und [Verloren] zu setzen.
Autom.Verfo.
Kamera-Höhe
Objekt Größe
Empfindlich.
Zoom-Steuerung
Autom. Deaktiv
Autom. Eingabe
Verlorene Modus
Sonstiges
AUS
2.5M
KLEIN
HOCH
AUS
AUS
AUS
STOPP
Deutsch - 9
● EINRICHTEN VON AUTO TRACK
z Wählen Sie bei Menü [Nach Aktion], die Option [Autom.Verfo.].
Preset Bearbeiten
Einrichten von Auto Track
[ Autom. Freigeben ]
(10SEK ~ 5MIN)
Tracking
starten
[ Verlus Modus ]
Nur für die Dauer von Autom.
Freigeben durchgeführt
[ Autom Zurückgehen ]
(1SEK ~ 5MIN)
Tracking
beenden
Anfangsort
<Auto Track Zeitplan>
z Autom. Deaktiv: Damit weisen Sie die Kamera an, ein Objekt für eine festegelgte Zeitdauer zu verfolgen und
dann an den (voreingestellten) Anfangsort zurückzugehen.
z Autom. Eingabe : Damit weisen Sie die Kamera an, nach dem Ablaufen der für „Autom. Freigeben”
festgelegten Zeitdauer am Endpunkt der Auto Tracking-Bewegung zu verharren und dann
zum Anfangsort zurückzugehen. (Wenn Sie hier AUS wählen, wird die Kamera am Endpunkt
der Auto Tracking-Bewegung gehalten anstatt zum Anfangsort zurückbewegt zu werden.)
z Verlorene Modus : Legen Sie eine Aktion für den Fall fest, dass die Kamera das Tracking-Objekt verlieren
sollte (wird nur für die für Autom. Freigeben festgelegte Zeitdauer ausgeführt.)
- STOPP : Am Verloren-Punkt anhalten und Tracking abbrechen.
- FORSCHUNG : Am Verloren-Punkt anhalten und nach neuem Objekt suchen.
- VERKLIENERN : Auszoomen, wenn ein Objekt verloren wird, nach neuem Objekt suchen und dieses
verfolgen.
4. Auto Track starten (Voreinstellungen laden)
z Hauptmenü/Sequenzeinstellungen/Voreinstellungen
1. [Ausführen] wählen.
2. Eine Voreinstellung zum Starten von Auto Tracking auswählen.
3. Die Kamera bewegt sich zu dem unter Voreinstellung festgelegten
Ort und startet das Auto Tracking.
z Auto Tracking mit Hilfe der Steuertastatur starten
1. Das OSD-Menü verlassen und dann auf der Steuertastatur eine
Voreinstellungsnummer drücken, um Auto Tracking zu starten.
Dann auf einen Taste für [Voreinstellung] drücken. (Die Zahl kann im
LCD-Fenster überprüft werden.)
2. Die Kamera bewegt sich dann an den in Voreinstellungen
festgelegten Ort und beginnt mit dem Auto Tracking.
10_ Einrichten von Auto Track
VOREINST.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
Preset Bearbeiten
VOREINST. = 001T (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
5. Auto Tracking mit Gruppenbefehl
z PSET : Mit Hilfe des Joystick eine Voreinstellungsnummer
eingeben, unter der das Menü [After Act.] auf [TRACK]
gesetzt wird.
Gruppen SEQ 1
z DWT : Zeigt die Zeit an, die die Kamera an jedem der
voreingestellten Orte verweilt.
(1 ~ 120 Sek.)
z SPD : Damit wird die Geschwindigkeit der Kamerabewegung
in 64 Stufen geregelt.
[ Voreinst. 1 ]
Gruppensequenz
starten
Tracking
starten
[ Voreinst. 2 ]
PSET
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
[ Verlus Modus ]
SPD
64
64
64
64
64
64
64
[ Voreinst. N ]
[Autom. Freigeben]
(10SEK~5MIN)
Nur für die Dauer von Autom.
Freigeben durchgeführt
DWT(s)
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
Letzte
Voreinstellung
Tracking
beenden
[ Auto Return ]
(1SEK~5MIN)
Anfangsort
<SEQ-Gruppe-Zeitablauf>
z Wenn Gruppensequenz aktiviert wird, startet die Kamera das Auto Tracking an dem in [Voreinst. 1]
voreingestellten Ort. Die Kamera führt das Auto Tracking für die Zeitdauer von DWT fort, die in den
Einstellungen [Autom. Freigeben] und [Autom. Zurückgehen] festgelegt wurde. Falls keine Bewegung erkannt
wird, bewegt sich die Kamera zum in [Voreinst. 2] festgelegten Ort und wiederholt den Vorgang.
AUTO TRACKING MIT “ZIEL VERRIEGELN”
1. Einstellen von “Ziel Verriegeln”
z Ziel Verriegeln => [ON]
- Wenn Target Lock auf [AN] gesetzt wird, erscheint in der Mitte
des Bildschirms ein roter Kasten.
Sonstiges
Zoneneinstellung
Kontrollleuchten
Ziel Verriegeln
AUS
AUS
2. Ziel Verriegeln
z Bewegen Sie mit Hilfe des Joysticks den roten Kasten, so dass
dieser ein Objekt einfasst, und drücken dann auf [Enter], um
die automatische Nachverfolgung des Objekts zu beginnen.
P:234 T:5 1x
Deutsch - 11
● EINRICHTEN VON AUTO TRACK
NR
001:
002:
003:
004:
005:
006:
007:
Inhalt
EINFÜHRUNG
13
ANSCHLUSS & INSTALLATION
18
13 Gerätemerkmale
15 Lieferumfang
16 Komponentennamen und Funktionen
(Innenmodell)
17 Komponentennamen und Funktionen
18
19
21
22
25
33
34
35
36
39
42
EINSTELLUNG
44
FEHLERSUCHE
44
45
46
47
57
69
79
80
83
84
84
Schnittstellenplatine für Kameraverkabelung
Kamera Und Zubehör Verkabelungsdiagramm
Einstellen von Protokollen und ID-DIP Schaltern
Kommunikations Protokoll DIP Schalter
Einstellungen (SW2)
DIP-Schalter-Einstellungen für Kamera-ID (SW1)
Vorbereitung von Netzadapter und Kabeln
Gerätekonfigurationen
Vorbereitung & Befestigung der
Kamerahalterung
Optionales Installationszubehör
Beispiel für eine Installation an der Raumdecke
Beispiel für die Installation eines
Umgebungsmodells
Grafische Symbole am Bildschirm
Verwenden und einstellen der menüs
OSD-Menü-Diagramm
Kameraeinstellungen
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD-Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
85 Fehlersuche
85
TECHNISCHE DATEN
89
12_ Inhalt
89 Technische Daten (SCP-2XXX Serie)
91 Technische Daten (SCP-3370 Serie)
93 Abmessungen
Einführung
Gerätemerkmale
y Autofokus 37x/33x/27x Optischer Zoom
Das eingebaute 37x / 33x / 27x Zoom-Objektiv mit automatischer Bildschärfeneinstellung (Autofokus) ist
mit einem 16x Digitalzoom verbunden, womit ein maximaler Zoomwert von 592/528/432 möglich wird.
y Breite Palette von automatischen Sicherheitsfunktionen
- “Auto Tracking” (Nur beim Modell SCP-2370TH/SCP3370TH) : Ein sich bewegendes Objekt oder eine
sich bewegende Person kann automatisch von der Kamera mit Hilfe der PTZ-Funktionen (Schwenken/
Neigen/Zoomen) erfasst und nachverfolgt werden.
- Rationalisierung durch mehrere Funktionsvoreinstellungen : Bis zu 12 Kamerabildeigenschaften können
einzeln gespeichert werden, um qualitativ hochwertige Bilder zu erzeugen.
- “Bild halten” : Wenn in den Funktionen “Gruppen” und ,Tour“ zwischen verschiedenen Voreinstellungen
umgeschaltet wird, kann mit Hilfe dieser voreingestellten „Einfrieren“-Funktion der Bildstatus erhalten
werden. Auf diese Weise kann der jeweilige Beobachter eine Ermüdung der Augen vermeiden.
- PTZ Trace : Der Benutzer kann über Joystick betriebene Muster abspeichern und später wieder abrufen.
- Schwingen : Mit Hilfe der Funktion “Schwingen” wird die Kamera angewiesen, sich zwischen 2 ausgewählten Orten zu bewegen und die Route zwichen diesen Orten zu überwachen.
- Gruppensuche : Maximal 128 voreingestellte Kamerapositionen werden im Turnus nacheinander durchlaufen.
- Touren-Suche : Maximal 6 Gruppensuchfunktionen werden der Reihe nach im Turnus durchlaufen.
y Digitales Kippen
Die Funktion “Digitales Kippen” ist nützlich, wenn man sich direkt unterhalb der Kamera bewegende
Objekte oder Presonen überwachen will. Wenn ein Objekt oder eine Person sich direkt unterhalb der
Kamera vorbeibewegt , folgt die Kamera dem Objekt per Neigebewegung ohne Schwenkbewegung über
90 Grad zur anderen Seite des Neigebereichs. Die Bildschirmumkehrung erfolgt bei 90 Grad oder höher
und wird digital geregelt.
y “Smart P/T”
Die Funktion “Smart P/T” regelt entsprechend dem aktuell eingestellten
Zoomverhältniswert automatisch die Steuergeschwindigkeit der P/T-Funktionen. Damit wird es möglich,
Objekte bei einer Überwachung mit hohem Einzoomverhältnis detaillierter abzubilden.
y “Tag/Nacht”
Mit Hilfe der durch die ICR-Methode (Infrared Cut Filter Removal) unterstützten Funktionen “Tag/Nacht”
(Tag- und Nacht) und „Sens-Up“ kann die Kamera unabhängig von den herrschenden Lichtverhältnissen
(Tag oder Nacht) qualitativ hochwertige Bilder liefern.
- Die Funktion “Sens-Up” erhöht durch elektrische Erweiterung der Belichtungszeit der Kamera die
Empfindlichkeit des CCD-Sensors.
- Bei der Funktion “Tag/Nacht” können Sie je nach herrschenden Lichtverhältnissen zwischen den Modi
“Farbe” und “Schwarz-Weiß” wechseln.
Deutsch - 13
● EINFÜHRUNG
y Unterstützt eine große Anzahl von Protokollen; Fähigkeit zur Koaxialkommunikation.
RS-422/485, Coaxial communication methods are supported.
- RS-422/485 (10 species) : Automatisch Erkannt, SAMSUNG-T, SAMSUNG-E, Pelco (D/P), Panasonic,
Vicon, Honeywell, AD, GE, BOSCH
- Koaxial-Kommunikation : Pelco Coaxitron (Automatische Erkennung)
Einführung
y Langlebiges integriertes Gehäuse
Das integrierte Gehäuse der Schutzklasse IP66 ist einfach zu installieren und schützt das Produkt vor
rauen Bedingungen im Freien. Das eingebaute Hochleistungsgebläse/Heizgerät ermöglicht den Betrieb
des Produkts auch bei extremen Temperaturen von -50°bis ~ 50°.
y Speichern und Laden von Positionsvoreinstellungen
Es können bis zu 255 Voreinstellungen für Kamerapositionen definiert werden. Mit Hilfe dieser Funktion
können die von der Kamera erfassten Videoeinspeisungen von einem bestimmten Überwachungsort
gespeichert und wieder aufgerufen werden.
y Kamera-Backup
Damit können die in der Kamera vorhendenen Sequenzinformationen und Voreinstellungen abgespeichert
und bei Bedarf später wieder aufgerufen werden. Diese Funktion ist nützlich, wenn die Kamera oder
deren Installationsbasis beschädigt werden oder Funktionsstörungen auftreten sollten.
y Bereichsmaskierung
Falls ein Überwachungsort einen sehr privaten Bereich enthält, kann dieser Bereich selektiv am
Bildschirm maskiert werden.
y Technische Daten
SCP-XXXXTH
Umgebungsmodell
Auto Tracking Modell
Zoom Faktor
37:37 Zoom Objektiv / 33: 33 Zoom Objektiv / 27: 27 Zoom Objektiv
DSP Chip
2:W-V DSP/3:SV-V DSP
14_ Einführung
LIEFERUMFANG
Es ist zu prüfen, ob die folgenden Elemente im Lieferumfang enthalten sind.
Produktdesign
Bezeichnung
Beschreibung
Für Modell
1
-
Innenmodell
1
-
Umgebungsmodell
1
Mehrsprachiges
Benutzerhandbuch
Hauptgehäuse
CD-Benutzerhandbuch
Alle
Benutzerhandbuch
1
Englischsprachiges
Benutzerhandbuch
Befestigungsschrauben
3
Bei Montieren der
Montageständer als
Deckenmontage
Montageschablone
1
Für die Kennzeichnung der
Befestigungsstelle vor der
Montage des Montagefußes an
der Decke.
Montagefuß
1
Bei der Installation in einem
Innenraum oder in einem
Deckengehäuse
Inbusschraube
3
Für die Befestigung der Kamera
am Montagefuß.
Innenmodell
Umgebungsmodell
L-förmiger
Schraubenschlüssel
1
Für die Montage des
Montagefußes nach dessen
Befestigung an der Kamera.
Ú Für die Typenbezeichnung von Außen- und Innenmodellen, siehe Seite 14.
Deutsch - 15
● EINFÜHRUNG
Menge
Einführung
KOMPONENTENNAMEN UND FUNKTIONEN (INNENMODELL)
Von vorne
Von hinten
➊
Von unten
➋
❶ Entriegelungsknopf
❷ SW2: DIP-Schalter für Kommunikation
❸ SW1: ID-DIP-Schalter
➍ Haken für Sicherheitsleine
➌
➍
16_ Einführung
KOMPONENTENNAMEN UND FUNKTIONEN
Von vorne
Von hinten
Von unten
➋
➌
➊ Halterung für Sicherheitskabel
➋ SW2: DIP-Schalter für Kommunikation
➌ SW1: ID-DIP-Schalter
Ú Für die Einstellungen der DIP-Schalter siehe
“Installieren der Kamera” auf Seite 21~25.
Deutsch - 17
● EINFÜHRUNG
➊
Anschluss & Installation
SCHNITTSTELLENPLATINE FÜR KAMERAVERKABELUNG
Für die Verdrahtung der Kamera sehen Sie sich bitte die Abbildung unten an.
(Bei Verwendung eines Koaxialkabels für die Kommunikation ist keine separate Steuersignalverbindung notwendig.)
Alarm/AUX
2.NC
2.NO
2.COM
VIDEO
IN5
IN6
Alarm
Eingang
5~8
GND
IN7
D701
J907
Alarm/AUX
Ausgabe 2
2.NC
IN5
IN6
1
11
12
22
2.NO
GND
2.COM
IN7
IN8
Alarm/AUX
Ausgabe 1
1.NC
1.NO
1
1.COM
IN8
GND
IN4
IN3
IN4
Alarm Eingang
1~4
1
1
RX+ RX- TX+ TX- GNDA 3.COM 3.NO
Datenübertragung und Alarm/AUX
RX
RX
3.COM 3.NO
Stromversorgung
FG
AC24V 2.5A
Stromeingang
Sehen Sie dazu das
Diagramm zum Anschluss
der Steuersignale unten.
Erde
Alarm/AUX
Ausgabe 3
Steuersignalanschlüsse
• RS485-Kommunikation
Kamera
RX+
RX-
Controller
oder DVR
TXD+
TXD-
• RS422-Kommunikation
Kamera
RX+
RXTX+
TX-
Controller
oder DVR
TXD+
TXDRXD+
RXD-
M  Die maximale Leistung der Alarm- AUS/AUX-Ausgänge beträgt 30VDC/2A, 125VAC/0.5A, und 250VAC/0.25A.
 Wenn das Stromkabel und ERDE falsch an die NC/NO und COM-Ports angeschlossen werden, kann dies zu Kurzschluss
und Brand führen, wodurch die Kamera beschädigt werden kann.
18_ Anschluss & Installation
KAMERA UND ZUBEHÖR VERKABELUNGSDIAGRAMM
Anschluss an “Einzel-DVR” von Samsung Techwin
Kamera
RX+
RX-
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
y RS-485 :
Einzel-DVR
T(TXD)+
T(TXD)-
y RS-422 :
Kamera
Einzel-DVR
RX+
RX-
T(TXD)+
T(TXD)-
TX+
TX-
R(RXD)+
R(TXD)-
Anschließen an den Samsung Techwin Controller SPC-6000
y RS-485 :
Kamera
RX+
RX-
TXD+
TXD-
TX
RX
+ -
TX
G
+ -
+ -
RX
+
-
y RS-422 :
TX
+ -
Kamera
RX
+ -
G
TX
+ -
RX
+
-
MENU
SEARC
H
MULTI
REC
MENU
PRESE
T
CAM
MON
GROUP
PTZ
DVR
1
TX+
TX-
RXD+
RXD-
RX+
RX-
TXD+
TXD-
TRACK
MTX
2
3
6
SETUP
4
7
FUNC
5
8
ESC
9
ENTER
CLOSE
OPEN
0
NEAR
FAR
WIDE
TELE
<Steuereinheit>
Deutsch - 19
Anschluss & Installation
Anschluss an den Samsung PC DVR
y RS-485 :
Kamera
PC DVR
RX+
RX-
SRP-1610/1650
20_ Anschluss & Installation
EINSTELLEN VON PROTOKOLLEN UND ID-DIP SCHALTERN
Sie können verschiedene Einstellungen des Kamerasystems mit den Kommunikations- und ID-Schaltern
regeln. Bevor Sie das Produkt installieren, stellen Sie die DIP-Schalter gemäß der Installationsumgebung ein.
DIP-Schalter(SW2) für Kommunikationsprotokoll
DIP-Schalter(SW1) für Kamera-ID
Deutsch - 21
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
1. Nehmen Sie die Kamera von der Montageplatte ab und legen Sie sie wie in der Abbildung unten gezeigt mit
der Unterseite des Gehäuses zu Ihnen gerichtet hin.
2. Stellen Sie die Schalter gemäß Ihrer Installationsumgebung ein. Für weitere Informationen zur Installation siehe
die Tabelle auf der nächsten Seite.
3. Es kann ein Fehler an der Kamera auftreten, wenn die Schalter nicht ganz ein- oder ausgeschaltet sind; bitte
überprüfen Sie die Schalter vor dem Abschluss der Installation.
Anschluss & Installation
KOMMUNIKATIONS PROTOKOLL DIP SCHALTER EINSTELLUNGEN (SW2)
Bei der Koaxialkommunikation werden Signale automatisch erkannt und daher muss keine separate
Einrichtung der Steuerkommunikation vorgenommen werden.
ON
ON
OFF
SW2
SW2 Pin-Nr.
Zweck
1~4
Einstellungen für Protokoll
5~6
Einstellungen für Baudrate
7
Einstellungen für DÜ-Methode (RS-485/422)
8
Einstellungen für Antwortmodus
9~10
Einstellungen für Backup-Modus
11~12
Einstellungen für Kabelanschlüsse
Einstellungen für Protokoll
Wählen Sie ein Kommunikationsprotokoll für die Kamera
Nein
Protokoll
SW2-#1
SW2-#2
SW2-#3
SW2-#4
1
Automatisch Erkannt
OFF
OFF
OFF
OFF
2
Samsung-T
OFF
OFF
OFF
ON
3
Samsung-E
OFF
OFF
ON
OFF
4
Pelco-D
OFF
OFF
ON
ON
5
Pelco-P
OFF
ON
OFF
OFF
6
Panasonic
OFF
ON
OFF
ON
7
Vicon
OFF
ON
ON
OFF
8
Honeywell
OFF
ON
ON
ON
9
AD
ON
OFF
OFF
OFF
10
GE
ON
OFF
OFF
ON
11
Bosch
ON
OFF
ON
ON
22_ Anschluss & Installation
Einstellungen für Baudrate
Wählen Sie die DÜ-Rate für ein gewähltes Kommunikationsprotokoll.
Baudrate(bps)
SW2-#5
SW2-#6
1
2,400
AN
AN
2
4,800
AN
AUS
3
9,600
AUS
AUS
4
19,200
AUS
AN
Einstellungen für Kommunikationsmethode
Wählen Sie eine Kommunikationsmethode für die Kamera.
SW2- #7
Funktion
Schalter für
Kommunikationsmethode
AN
AUS
RS-422 (4 Drähte)
RS-485 (2 Drähte)
Einstellungen für Kommunikationsantwort
Wählen Sie eine Kommunikationsantwort für die Kamera und den Controller. Antwort oder Keine Antwort.
SW2- #8
Funktion
AN
AUS
Schalter für Anwortmodus
Antwort
Keine Antwort
Einstellungen für Kabelanschlüsse
Um die Abschwächung von Kommunikationssignalen zwischen Kamera und Controller zu vermeiden,
müssen 2 Kameras mit der längsten Distanz innerhalb der Kommunikationsschleife zwischen Kamera
und Controller mit den Abschlusseinstellungen installiert werden.
Lage des Kameraeingangs
SW2- #11
SW2- #12
Abschluss der längsten Strecke (RS-422)
AN
AN
Abschluss der längsten Strecke (RS-485)
AN
AUS
Auf dem Kommunikationspfad
AUS
AUS
y Beispiel für Anschlusseinstellungen
Ú Bei Verwendung von RS-422, SW2-#11: EIN / SW2-#12: EIN für
Kamera 16
Ú Bei Verwendung von RS-485, SW2-#11: EIN / SW2-#12: AUS
für Kamera 16
Deutsch - 23
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
Nr.
Anschluss & Installation
Einstellungen für Kamera-Backup
Diese Einstellungen sind nützlich, wenn die Kamera oder deren Installationsbasis beschädigt werden
oder Funktionsstörungen auftreten sollten. Wenn die Kamera oder die Installationsbasis ersetzt werden
muss, können Sie die bestehenden Voreinstellungen und Sequenzinformationen auf das Ersatzgerät
übertragen.
Backup-Funktion
SW2- #9
SW2- #10
Backup(IBˆD)
AUS
AUS
Backup(DˆIB)
AN
AUS
Backup deaktivieren
-
AN
- Backup(IBˆD) : Damit lassen Sie die Sequenzinformationen auf der aktuell vorhandenen Kamera auf
eine neue Kamera übertragen.
- Backup(DˆIB) : Damit lassen Sie die Sequenzinformationen auf der aktuell installierten Kamera auf eine
neue Installationsbasis übertragen.
Ú IB: Installationsbasis, D: Dome-Kamera
■ Die aktuelle Uhrzeit wird nicht vom Montagefuß in der Kamera gesichert.
dieses Modell sind alle DIP-Schalter werksseitig auf AUS gestellt. Auf alle Voreinstellungen kann in den
I  Für
entsprechenden Menüs nicht zugegriffen werden.
 Um mit diesem Produkt einen Controller eines Drittanbieters zu verwenden, sollten Sie sich an unseren Kundendienst
oder an die Technologieabteilung wenden.
 AD-Protokoll-Steuerungsmethode
1. Eingang Kamera OSD : 3+ Aux An
2. Ausgang Kamera OSD : 3+ Aux Aus
3. Enter : IRIS Öffnen
4. ESC : IRIS Schließen
 Weitere Informationen zu den Protokollen finden Sie auf unserer offiziellen Website.
24_ Anschluss & Installation
DIP-SCHALTER-EINSTELLUNGEN FÜR KAMERA-ID (SW1)
Jeder Kamera eine einmalige Nummer zuweisen, um sie voneinander unterscheiden zu können.
ON
ON
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
OFF
SW1
1. Der Startwert des Schalters ist “0” und alle 8 Schalter sind auf OFF
voreingestellt.
ON
OFF
2. Jedem Schalter ist ein bestimmter Wert zugewiesen. Die BoardID ist die Summe der Schalterwerte.
 Das folgende Beispiel dient zur Erklärung.
Beispiel 1
Beispiel 2
1+2 = 3 (Board-ID = 3)
Beispiel 3
4+32 = 36 (Board-ID = 36)
1+2+4+8+16+32+64+128 = 255
(Board-ID = 255)
M  Jeder Kamera muss eine einmalige ID zugewiesen werden.
Deutsch - 25
Anschluss & Installation
y Kamera ID-Tabelle
ID
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
SW1-#1
ON/OFF
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
SW1-#7
SW1-#8
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
26_ Anschluss & Installation
SW1-#1
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
SW1-#7
SW1-#8
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
Deutsch - 27
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
ID
Anschluss & Installation
ID
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
SW1-#1
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
28_ Anschluss & Installation
SW1-#7
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
SW1-#8
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ID
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
SW1-#7
SW1-#8
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
Deutsch - 29
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
SW1-#1
Anschluss & Installation
ID
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
SW1-#1
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
SW1-#7
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
30_ Anschluss & Installation
SW1-#8
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ID
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
SW1-#6
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
SW1-#7
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
SW1-#8
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
Deutsch - 31
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
195
196
197
198
199
200
201
202
203
204
205
206
207
208
209
210
211
212
213
214
215
216
217
218
219
220
221
222
223
224
225
226
227
228
229
230
231
232
233
SW1-#1
Anschluss & Installation
ID
234
235
236
237
238
239
240
241
242
243
244
245
246
247
248
249
250
251
252
253
254
255
SW1-#1
SW1-#2
SW1-#3
SW1-#4
SW1-#5
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
OFF
ON
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
32_ Anschluss & Installation
SW1-#6
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
SW1-#7
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
SW1-#8
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
ON
VORBEREITUNG VON NETZADAPTER UND KABELN
y Netzadapter
Der Netzadapter besitzt einen Leistungswert von AC24V 2,5A.
Distanz
300m
Empfohlene Kabelspezifikation
4C2V(RG-59/U)
450m
5C2V(RG-6/U)
600m
7C2V(RG-11/U)
die Kamera per Koaxialkommunikation gesteuert wird, sollten Sie einen Videosignalverstärker verwenden, der für
M  Falls
Koaxialkommunikation ausgelegt ist. Normale Videosignalverstärker übertragen keine Koaxialsignale.
y Datenübertragungskabel
Für die Kommunikation zwischen Kamera und Controller ist
ein RS-485/422-Kommunika- tionskabel erforderlich. Um die
Qualität der Kommunikation über lange Distanzen hinweg
und die Korrektheit der Kommunikationsvorgänge insgesamt
sicherzustellen, wird empfohlen, ein verdrilltes Doppelkabel zu
verwenden.
M  Je nach Umgebung, in der die Kamera installiert wird, können die einzelnen Kommunikationsdistanzen verschieden sein.
 Die Kamera wird ohne Videokabel und Kommunikationskabel geliefert.
Deutsch - 33
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
y Videokabel
Der Videoausgangsport der Kamera wird mit dem Monitor wie unten gezeigt mit Hilfe eines BNCKoaxialkabels verbunden:
Falls die Distanz zwischen der Kamera und dem Monitor die empfohlene Höchstdistanz übersteigt,
sollten Sie einen Hilfsverstärker für das Videosignal verwenden.
Anschluss & Installation
GERÄTEKONFIGURATIONEN
ALARM
HDD
NETWORK
BACKUP
REC
REC
1
2
5
DVD RECORDER
3
6
7
4
8
9
10
11
12
13
14
15
16
ZOOM
FR
TELE
WIDE
MODE
AUDI
VIEW
PRESET
USB
OPEN/CLOSE
RETURN
RS-485
SRD Serie
1
2
16
....
ALARM
HDD
NETWORK
BACKUP
REC
REC
1
2
5
DVD RECORDER
3
6
7
4
8
9
10
11
12
13
14
15
16
ZOOM
FREEZE
BACKUP
TELE
WIDE
VIEW
MODE
AUDIO
ALRAM
SEARCH
MENU
USB
OPEN/CLOSE
RETURN
RS-485
SRD Serie
1
....
2
16
ALARM
HDD
NETWORK
BACKUP
REC
REC
1
2
5
DVD RECORDER
3
6
7
4
8
9
10
11
12
13
14
15
16
ZOOM
FREEZE
BACKUP
TELE
WIDE
VIEW
MODE
AUDIO
ALRAM
SEARCH
P
MENU
USB
OPEN/CLOSE
R
Koaxial Datenübertragung
SRD Serie
1
....
2
16
ALARM
HDD
NETWORK
BACKUP
REC
REC
1
2
5
DVD RECORDER
3
6
7
4
8
9
10
11
12
13
14
15
16
ZOOM
FREEZE
BACKUP
TELE
WIDE
VIEW
MODE
AUDIO
ALRAM
SEARCH
MENU
USB
OPEN/CLOSE
RETURN
Koaxial Datenübertragung
SRD Serie
1
2
16
....
CONTROLLER (HAUPT)
CONTROLLER (NEBEN)
MENU
SEARC
MENU
SEARC
H
MULTI
H
MULTI
REC
REC
MENU
MENU
PRESE
T
PRESE
T
CAM
CAM
MON
MON
GROUP
GROUP
PTZ
PTZ
DVR
1
TRACK
MTX
2
3
6
SETUP
4
7
ESC
9
DVR
ENTER
3
SETUP
4
7
OPEN
FUNC
5
8
CLOSE
0
TRACK
MTX
2
6
FUNC
5
8
1
ESC
9
ENTER
CLOSE
OPEN
0
NEAR
NEAR
FAR
WIDE
WIDE
TELE
34_ Anschluss & Installation
FAR
TELE
Steuerleitung
Videoleitung
Steuer/Videoleitung
VORBEREITUNG & BEFESTIGUNG DER KAMERAHALTERUNG
Die Installationsanweisungen für die Halterungen und Gehäuse sind den den Halterungen und Gehäusen
beiliegenden Bedienungsanleitungen zu entnehmen.
❖ Erhältliche Halterungen
Montage
SHP-3700H
Außengehäuse
SBP-300HM1
Hängende Montage
Innenmodell
Umgebungsmodell
-
SBP-300WM1
Wandmontage
SBP-300WM
Ja
SBP-300CM
Deckenmontage
SBP-300LM
Fensterbrettmontage
SBP-300KM
Eckenmontage
SBP-300PM
Säulenmontage
Ja
M  Unter "Optionales Installationszubehör" ist eine Übersicht der einzelnen Halterungen dargestellt
Deutsch - 35
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
Modell
Anschluss & Installation
OPTIONALES INSTALLATIONSZUBEHÖR
Um die Montage zu vereinfachen, kann passendes Montagezubehör bestellt werden.
1. Für die Wandmontage
y Wandhalterung (SBP-300WM1)
y Wandhalterung (SBP-300WM)
2. Für die Deckenmontage
y Deckenhalterung (SBP-300CM)
3. Für die Montage der Wandhalterung (SBP-300WM/SBP-300WM1) an einer
wenigstens 80mm langen Stange.
y Säulenhalterung (SBP-300PM)
36_ Anschluss & Installation
4. Für die Montage der Wandhalterung (SBP-300WM/SBP-300WM1) in einer
Wandecke
y Eckhalterung (SBP-300KM)
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
5. Für die Montage auf einem Gebäudedach
y Brüstung-Montageset (SBP-300LM)
6. Für die Außenmontage eines Innenmodells
y Gehäuse für die Außenmontage (SHP-3700H)
7. Für die Deckenmontage eines Innenmodells
y Gehäuse für die flächenbündige Innenmontage für PTZ Dome Kameras
(SHP-3700F/STH-370PE)
8. Für die Montage eines Innenmodells an einer Wand- oder Deckenhalterung
y Aufhängung (SBP-300HM1)
Deutsch - 37
Anschluss & Installation
y Montage mit Halterung (Innenmodell)
Wandhalterung (SBP-300WM1)
Wandhalterung (SBP-300WM)
Deckenhalterung (SBP-300CM)
Brüstung-Montageset (SBP-300LM)
y Montage mit Halterung (Umgebungsmodell)
Wandhalterung (SBP-300WM1)
Wandhalterung (SBP-300WM)
Deckenhalterung (SBP-300CM)
Brüstung-Montageset (SBP-300LM)
38_ Anschluss & Installation
BEISPIEL FÜR EINE INSTALLATION AN DER RAUMDECKE
Schablone
Türknopf
y Anschließen von Kabeln
Schließen Sie die Kabel am Klemmleistenblock an der Tür an. Die Lage
der Kabelanschlussstifte finden Sie im “Kameraverkabelungsplan” auf
Seite 18. Nach dem Anschließen der Kabel schließen Sie die Tür.
Sie die Kamera nicht vor Abschluss der Installierungsarbeiten an eine Stromquelle an. Wenn die Kamera während der
M  Schließen
Installierungsarbeiten mit Strom versorgt wird, kann es zu Brand oder Schaden am Gerät kommen.
Deutsch - 39
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
y Anbringen der Schablone und Montage des Montagefußes
Die mitgelieferte Montageschablone an der Decke befestigen. Mit Hilfe der Schablone eine 88mm große
Öffnung in der Decke ausführen und die Kabel durch die Öffnung führen. Anschließend den Montagefuß
wie dargestellt montieren.
Vor dem Installieren der offen liegenden Halterung öffnen Sie wie in der Abbildung gezeigt die Scharniertür
unten an der Halterung. Öffnen Sie die Tür mit Hilfe des Türknopfs.
Anschluss & Installation
y Einrichten von Kamera-DIP-Schaltern
Die DIP-Schalter für Kommunikation und ID-Protokolle befinden sich unten an der Kamera. Welche
Einstellungen für die DIP-Schalter vorgenommen werden müssen, finden Sie im Kapitel zu den DIPSchaltern in diesem Handbuch.
Protocol (SW2)
ID (SW1)
y Anschließen des Kamerasicherheitskabels und Anbringen der Kamera
Montieren Sie die Kamera unter Beachtung der in der Abbildung gezeigten Ausrichtungsmarkierungen
sorgfältig auf die Halterung. Haken Sie zuerst das Sicherheitskabel der Kamera an der Halterung ein
und montieren Sie die Kamera dann an der Halterung.
Sicherheitskabel
Ausrichtungsmarkierungen
Ausrichtungsmarkierungen
Ausrichtungsanleitungen
✽ Montieren Sie die Kamera unter Beachtung der in der Abbildung gezeigten Ausrichtungsmarkierungen auf die Halterung.
Sie zuerst das Sicherheitskabel für die Kamera an der Halterung ein, bevor Sie fortfahren. Wenn Sie dies nicht tun,
M  Haken
könnten Sie durch die herunterfallende Kamera ernsthafte Verletzungen erleiden.
40_ Anschluss & Installation
✽ Wie Sie die Kamera an- oder abmontieren, sehen Sie in der Abbildung.
* Anbringen der Kamera: Halten Sie die Kamera wie im Bild gezeigt hoch und drücken Sie diese in die
Halterung ein. Drücken Sie die Kamera bis Sie ein deutliches “Klicken” hören.
* Abnehmen der Kamera: Um die Kamera abzunehmen, ziehen Sie die Kamera nach unten, während Sie die
Entriegelungsknöpfe auf der Kamera nach oben drücken.
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
Entriegelungsknopf
ENTRIEGELN
Anbringen der
Kamera
Abnehmen der
Kamera
Deutsch - 41
Anschluss & Installation
BEISPIEL FÜR DIE INSTALLATION EINES UMGEBUNGSMODELLS
❖ Den Montagefuß an der Halterung befestigen
1. Den Montagefuß durch Drehen im Uhrzeigersinn an
der Halterung befestigen.
Knopf
2. Wie auf der Abbildung dargestellt, den Knopf an der sich auf der
Unterseite des Montagefußes befinden Klappe vorsichtig nach
oben drücken. Für den Anschluss der Kabel, siehe "Schnittstelle
für die Kameraverkabelung" auf Seite 18.
Kamera nicht an die Stromversorgung anschließen, bevor die Installation
J  Dieabgeschlossen
ist. Wenn die Stromversorgung bereits während der
Installation angeschlossen wird, kann dies zu
Feuer oder der Beschädigung des Geräts führen.
3. Die Sicherheitsleine der Kamera am Montagefuß
befestigen.
Sicherheitsleine
42_ Anschluss & Installation
4. Zusammensetzen der Kamera und des
Montagefußes Beim Zusammensetzen die
Markierungen der Kamera und des Montagefußes
aufeinander ausrichten.
● ANSCHLUSS & INSTALLATION
5. Die Kamera befestigen
Das Kameragehäuse im entgegengesetzten
Uhrzeigersinn drehen, bis die Ausbuchtung des
Kameragehäuses und des Montagefußes genau
aufeinander ausgerichtet sind.
6. Kamera und Montagefuß sichern Wie auf der
Abbildung dargestellt, die Kamera und den
Montagefuß mit Hilfe der 3 Inbusschrauben
sichern.
Deutsch - 43
Einstellung
GRAFISCHE SYMBOLE AM BILDSCHIRM
y Anzeige für Bewegungserkennung bei Standby/Betrieb :
Im Standby-Modus blinkt das Symbol “ ” in der oberen rechten Ecke des Bidschirms auf und ändert
sich zu “ ” wenn eine Bewegung erkannt wird.
y Portstatusanzeige für Alarmeingang :
"①", "②", "③", "④", "⑤", "⑥", "⑦", und "⑧" blinken in der rechten oberen Ecke der Anzeige auf.
y Aktuelle Alarmportanzeige entsprechend Eingangsalarmports (Priorität) :
Nur eines der Symbole " ➊", " ➋", " ➌", " ➍", " ➎", " ➏", " ➐", " ➑" in der oberen rechten
Ecke des Bildschirms blinkt.
Ú Die Anzeige des Alarmeingangs blinkt nur, wenn die Sequenz eingestellt wurde.
y Anzeigeeinstellung für voreingestellte Nummer :
‘*’ : Wenn eine voreingestellte Nummer bereits verfügbar ist
'H' : Wenn ein voreingestellter Ort die “Home”-Position der Kamera ist
'T' : Wenn ein voreingestellter Ort der Startpunkt für das “Auto-Tracking” der Kamera ist (Nur SCP-XXXXT)
y PTZ-Funktionen-Bildschirm :
Kameraname
Bewegungserkennung
Alarmeingang
Bereichsanzeige
Sequenzstatus
Voreinstellungs-Info
ID=001
Area1 Bereichsname
1234
5678
G-SEQ1
Voreinstellung : 001 Namen Vorein.
P:300 T:040 010X
y Bildschirm für die Einstellung von Voreinstellungsnummern :
Preset-Einstellungen
VOREINST.=011* (1~255)
44_ Einstellung
VERWENDEN UND EINSTELLEN DER MENÜS
OSD (On-screen Display) Anzeigen
Kein Untermenü vorhanden
● EINSTELLUNG
Untermenü vorhanden
Kamera Einstellung
偓Zoom/Fokus
Weißabgleich
-----------
ATW
Betreiben der Kamera
z Schwenken und Neigen (P/T) :
Verwenden Sie den Joystick der Steuereinheit oder dessen Richtungstasten.
z Steuern der Zoom-Funktion :
Bewegen Sie den Joystick im Uhrzeigersinn (Tele) oder im Gegenuhrzeigersinn (Wide), oder
verwenden Sie die Zoom-Taste.
z Zugreifen auf Bildschirmmenüs :
Drücken Sie auf die Taste “Menü” oder “OSD” auf der Steuereinheit.
Informationen zur Steuerung mit Steuereinheiten von Drittanbietern oder einem DVR-Gerät finden Sie in den
M  Detailliertere
jeweiligen Handbüchern zu diesen Geräten.
OSD-Befehle, Funktionendiagramm und Menüsteuerflächen (Bezogen auf das
Samsung T/Samsung E Protokoll)
Diese Kamera kann auf zwei Arten bedient werden: Mit Hilfe der Hotkeys auf der dazugehörigen
Steuereinheit, oder über das OSD (Bildschirmmenü) des Video-Ausgangs.
Das OSD-Menü enthält die folgenden Steuerbefehle:
Befehl
Funktion
Joystick aufwärts/abwärts/nach links/nach rechts bewegen
Moves the OSD menus up/down/left/right, respectively.
Enter/Fokus fern
Damit wird ein Menü ausgewählt und auf die Untermenüs zugegriffen.
ESC/Fokus nahe
Damit wird ein Befehl abgebrochen und eine Menüebene höher gegangen.
Deutsch - 45
Einstellung
OSD-Menü-Diagramm
Es kann eine Gesamtansicht der Menüstruktur angezeigt werden. Für weitere Informationen bitte auf der
entsprechenden Seite oder Kapitel dieser Bedienungsanleitung nachschlagen.
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
Kamera Einstellung
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Sequenz Einstellung
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Schwenk/Neigegrenze
Strom Ein Forts
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
S/N Einstellung
Digitalflip
Bild Halten
Autom.Verfolgung (SCP-XXXXT)
Jog Geschw
Höchstgeschw.
Kamera ID
Kameraname
Anz. Vorein.
Namen Vorein.
OSD Einstellung
Sequenzstatus
Bereichsname
PTZ Position
Sprache
Sonstiges
Alarm Akt.
Alarm Einstellung
Alarm Eingabe
Alarm/AUX Ausgabe
MD Verweilzeit
ALM Dauer
Strom ein rücks.
Werkseinstellung
Kamera Voreinstellung
Initialisieren
A. Deaktiv
Autom. Stand. Verfolg (SCP-XXXXT)
Lüfter-Lebenserw (Umgebungsmodell)
Passwort Einstellung
Status
46_ Einstellung
EIN/AUS
Passwort ändern
KAMERAEINSTELLUNGEN
Zoom und Fokus Einstellungen
z Fokus Modus
z Zoom Tracking
Über dieses Menü können Sie während des Einzoomens den Fokusmodus einrichten.
- Modus
y AUTOM. : Automatische Fokussierung während des Zoomens.
y Tracking : Manuelles Fokussieren während des Zoomens.
y AUS : Deaktiviert die Fokusmodi während des Zoomens.
(Voller manueller Modus)
- Geschw
y LANGSAM/MITTEL/SCHNELL : Regelt die Zoomgeschwindigkeit.
Modell
Schnell
Mittel
Langsam
37x (SCP-3370)
2.8 Sek.
4.0 Sek.
7.1 Sek.
37x (SCP-2370)
2.5 Sek.
3.1 Sek.
5.6 Sek.
33x (SCP-2330)
2.2 Sek.
2.5 Sek.
4.7 Sek.
27x (SCP-2270)
1.8 Sek.
2..3 Sek.
4.5 Sek.
z Digitalzoom
Aktiviert den Digitalzoom mit maximalem Zoomwert.
Wenn der Digitalzoom-Wert auf 16X gesetzt wird, erhält man
insgesamt einen Zoomwert von 592x.
M  Anders als beim optischen Zoom verringert sich bei zunehmendem Zoomverhältnis die Videoqualität.
 Die Autofokus-Funktion kann unter den folgenden Bedingungen eventuell nicht normal arbeiten :
● EINSTELLUNG
- AUTOM. : Führt kontinuierlich Autofokus-Funktion aus.
- MANUELL : Ändert den Kameramodus zu “Manueller Fokus”.
- ONESHOT : Fokussiert die Kamera automatisch einmal nachdem die Funktionen
Schwenken, Neigen oder Zoomen verwendet wurden.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
- Wenn die Hintergrundausleuchtung schlecht ist
- Bei langsamer Verschlusszeit
Zoom/Fokus
- Wenn der Zooomwert zu hoch eingestellt ist
Fokus Modus
- Wenn die Hintergrundausleuchtung zu stark ist
Zoom Tracking
- Wenn ein fern gelegenes und ein nahe gelegenes Objekt zugleich im
Digitalzoom
Überwachungsbereich erscheinen
- Wenn kein Kontrast vorhanden ist wie etwa beim Himmel oder bei einer einfarbigen Wand
- Wenn die Kamera einer dünnen horizontalen Linie gegenüberliegt
AUTOM.
AUS
HOCH
MITTEL
Æ
Helligkeit
AUS
 Mit der Funktion „Autofokus“ wird das Objektiv auf ein Objekt in der Mitte des Bildschirms fokussiert. Objekte an den Rändern
des Bildschirms erscheinen dann eventuell unscharf.
Deutsch - 47
Einstellung
Weißabgleich
Mit Hilfe des Menüs “Weißabgleich” wird das Gleichgewicht der
Farben des Bildschirms unter verschiedenen Lichtbedingungen
geregelt.
z ATW : Automatische Regelung der Bildschirmfarben.
(Farbtemperatur:1800~10500°K)
z INNEN : Damit werden die Bildschirmfarben für Innenräume
optimiert. (Farbtemperatur: 4500~8500°K)
z AUSSEN : Damit werden die Bildschirmfarben für Außenbereiche
optimiert. (Farbtemperatur:1700~11000°K)
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
z AWC : Um die optimalen Einstellungen für die vorliegenden
Lichtverhältnisse zu erhalten, richten Sie den Fokus der
Kamera auf ein weißes Blatt Papier und drücken Sie die
SET Taste. Wenn sich die Lichtverhältnisse geändert
haben, sollten die Einstellungen entsprechend angepasst
werden.
z Manuell : Damit kann die Verstärkung der Farben Rot und Blau
angepasst werden.
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
AUTOM.
AUS
HOCH
MITTEL
M  Der Weißabgleich kann unter den im Folgenden genannten Bedingungen eventuell nicht richtig funktionieren:
➊ Wenn die Farbtemperatur in der unmittelbaren Umgebung des Aufnahmegegenstands au§erhalb des Regelbereichs liegt
(z. B. bei klarem Himmel oder bei Sonnenuntergang).
➋ Wenn die Ausleuchtung im Umfeld des Aufnahmegegenstandes schwach ist.
➌ Wenn die Kamera direkt auf ein fluoreszierendes Licht gerichtet oder an einem Ort installiert ist, wo sich die Ausleuchtung
stark ändert, kann der Weißabgleichvorgang eventuell instabil werden.
48_ Einstellung
Belichtung
Mit dem Menüelement “Belichtung” wird der Belichtungsmesser der
Kamera gesteuert.
(Über 50: Heller, Unter 50: Dunkler)
z Iris
- AUTOM. : Justiert automatisch den Belcihtungsmesser.
- Manuell : Damit kann der Belichtungsmesser der Kamera
manuell geregelt werden. (F1.6~Geschlossen: 18
Stufen)
z Auslöser : Steuert den elektronischen Kameraverschluss.
- --- : Die Verschlussgeschwindikgeit ist fest eingestellt auf
1/60 für NTSC und 1/50 für PAL. Diese Funktion arbeitet,
wenn “Iris” im Modus “Auto” ist.
- ESC : Damit wird die Verschlussgeschwindigkeit automatisch
entsprechend der Bildschirmhelligkeit angepasst. Diese
Funktion arbeitet, wenn “Iris” im Modus “Manuell” ist.
- A.FLK : Wählen Sie diese Einstellung, wenn Sie Bildflickern
feststellen sollten. Bildflickern kann auftreten, wenn
die Frequenzen von Kunstlicht mit den Frameraten
der Kamera in Konflikt kommen.
- Manuell : Damit kann die Verschlussgeschwindigkeit der
Kamera manuell geregelt werden.
z Sens-Up
- AUTOM. : Diese Funktion erkennt automatich Lichtstärken
und erhält bei Nacht oder in Bedingungen mit ganz
wenig Licht ein klares Bild.
- Sens-Up-Grenze : Regelt die Einstellung auf den höchsten
Zoomeinstellungswert pro Frame.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
z Helligkeit : Regelt die Helligkeit des Bildschirms.
Hauptmenü
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
AUTOM.
AUS
HOCH
MITTEL
Æ
Belichtung
Helligkeit
Iris
Auslöser
Sens-Up
050
AUTOM.
--AUTOM.
arbeiten zu können, sollte der Modus “A.FLK“ nicht in Verbindung mit der Funktion „Gegenlicht“ verwendet werden.
M  UmWennoptimal
der Modus „Interne Synchr.” aktiviert ist, kann es zu einer schlechten Kameraleistung kommen, wenn der Verschlusswert
auf ‘---’ gesetzt und die Kamera direkt in eine helle Lichtquelle gerichtet wird.
 Die Funktion “Sens-Up” wird deaktiviert, wenn “Verschluss” im Modus “Manuell” oder “A. FLK” steht.
Deutsch - 49
Einstellung
Gegenlicht
Die Gegenlicht Funktion wird vom SV-V DSP (SCP-3XX0) oder W-V
DSP (SCP-2XX0) Chip zur Verfügung gestellt, der von Samsung
Techwin entwickelt wurde und im Gegensatz zu den älteren
Modellen ein Bild mit scharfem Motiv und Hintergrund selbst bei
starkem Gegenlicht liefert.
z Back Light Mode
- AUS : Deaktiviert den Modus “Gegenlicht”.
- WDR : Aktiviert den Modus “Wide Dynamic Range”.
- HLC : Aktiviert den Modus “High Light Compensation” (Hohe
Lichtkompensierung).
- BLC : Aktiviert einen benutzerdefinierten Modus der
Gegenlichtkompensierung.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
” WDR (Nur SCP-3XX0)
Wenn es im Bild gleichzeitig helle und dunkle Bereiche geben
sollte, können mit diesem Modus beide Bereiche klarer
dargestellt werden.
AUS
HOCH
MITTEL
WDR-Einstellung
Grenze
Pegel
Modus
Anti Rolling
WDR AN
AUTOM.
NIEDRIG
50
EIN
EIN
WDR AUS
- Grenze : Es stehen drei WDR-Empfindlichkeitsstufen zur Verfügung: Niedrig, Mittel und Hoch.
Beachten Sie: Je höher die Empfindlichkeitsstufe, desto niedriger der Kontrast zwischen den
hellen und dunklen Bereichen.
- Pegel : Regelt die Bildschirmhelligkeit im Modus “WDR”.
50_ Einstellung
- Modus : Dient der Einstellung eines für die innen oder außen herrschenden Gegenlichtbedingungen
geeigneten Modus.
- ANTI ROLLING : Verringert die Differenz von Umgebungsfarben um die Farbverschiebung zu mindern,
die bei Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren entsteht.
M  Wenn Iris und Auslöser auf “MANUELL” eingestellt sind, wird WDR deaktiviert.
kommen. In diesem Fall sollten Sie die Funktion “WDR” nicht mehr benutzen.
HLC-Einstellung
” HLC-Einstellung
Die Funktion “HLC” eliminiert selektiv starke Lichtquellen in
einer begrenzten Umgebung wie etwa an der Einfahrt zu einem
Appartementparkplatz oder zu einer Tankstelle. Mit dieser können
kleine Objekte wie etwa Kfz-Schilder besser erkannt werden.
Pegel
Abdeckung Ton
NIEDRIG
50
Die Funktion “HLC” wird während des Tages deaktiviert. Wenn bei der Überwachung von Verkehr
in der Nacht die Frontscheinwerfer von Autos zu helle Lichter am Bildschirm erzeugen, eliminiert die
Kamera automatisch die von den Scheinwerfern erzeugten Lichter und passt die Farben der KfzSchilder entsprechend an.
HLC-Maskierungsbereich
<HLC EIN>
<HLC AUS>
- Pegel : Regelt die Empfindlichkeitsstufe für “HLC”.
- Abdeckung Ton : Regelt die Maskierungsfarbe im markierten Bereich.
M  Auch wenn die Funktion „HLC“ aktiviert ist, können Kfz-Schilder je nach Ort, Kamerastellungswinkel und
Lichtbedingungen eventuell nicht erkannt werden.
 Bei den Modellen der SCP-2xxx Serie wird bei der Verwendung von Digital Zoom, Einfrieren oder Stabilisierung die HLCFunktion deaktiviert. Bei dem Modell SCP-3370 kann HLC mit allen dieser Funktionen aktiviert werden.
Deutsch - 51
● EINSTELLUNG
 Wenn VPS verwendet wird, wird WDR deaktiviert.
 Während des Betriebs der Funktion “WDR” kann es zu Bildrauschen, Verfärbungen, Flecken und Weiß-Symptomen
Einstellung
” Einstellungen für “BLC”
Sie können einen Bildschirmbereich auswählen, in dem einige
Objekte klarer als andere dargestellt werden.
- Vier-Richtungs-Steuerung mit dem Joystick :
Mit Hilfe der Richtungstasten des Joysticks - Auf, Ab, Links,
Rechts - kann der Ort und die Größe des gewählten Bereichs
angepasst werden.
- Zoom-Steuerung :
y Zoom Tele : Vergrößert die Anzeige des gewählten Bereichs
y Zoom Wide : Verkleinert die Anzeige des gewählten Bereichs.
BLC
MITTEL
1+PST: Pegeländerung
m: Auf n: Ab
k: Links l: Rechts
W: Verringern/T: Erhöhen
AGC (Automatische Verstärkungsregelung)
Mit der Funktion “AGC” (Automatische Verstärkungsregelung)
erfolgt eine automatische Verstärkungsregelung und Anpassung der
Bildschirmhelligkeit, wenn die Kamera in Bedingungen mit wenig
Licht ein Objekt erfasst.
z AUS:
AGC Funktion ausgeschaltet
z NIEDRIG/MITTEL/HOCH:
Hellt das Bild bei dunkler Beleuchtung auf, wobei HOCH die
stärkste Aufhellung zur Verfügung stellt.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
z Manuell:
Die AGC Funktion kann in dem Bereich 5dB ~ 41dB
feinabgestimmt werden.
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
52_ Einstellung
ATW
AUS
HOCH
MITTEL
SSNR (Samsung Super Noise Reduction)
Hauptmenü
- AUS : Deaktiviert die Rauschreduzierungsfunktion.
- NIEDRIG : Reduziert nur eine kleine Menge an Rauschen, erzeugt
aber fast kein Bildnachziehen.
- MITTEL : Der am häufigste benutzte Modus. Reduziert eine
geeignete Menge an Rauschen, erzeugt aber
gleichzeitig ein leichtes Bildnachziehen.
- HOCH : Reduziert erheblich das Bildrauschen, erzeugt aber
deutliches Bildnachziehen.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
Die Funktion “SSNR” reduziert erheblich die Menge des
Bildrauschens bei niedriger Luminanz.
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
ATW
AUS
HOCH
MITTEL
M  Die SSNR-Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn AGC auf AUS oder MANUELL eingestellt ist.
Deutsch - 53
Einstellung
SSDR (Samsung Super Dynamischer Bereich)
SSDR erhellt dunkle Flecken eines Bildes unter Beibehaltung der
gleichen Lichtpegels für hellere Stellen, um die allgemeine Helligkeit
des Bildes mit hohem Kontrast zwischen hellen und dunklen Stellen
auszugleichen.
44%3&*/
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
44%3"64
Æ
Kamera Einstellung
- Modus : Aktiviert oder deaktiviert die Funktion SSDR.
- Bereich : Legt einen SSDR-Bereich fest. (SCP-2370 Serie)
- Pegel : Ändert über den Pegel den Kontrast zwischen hellen
und dunklen Stelle.
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
ATW
AUS
HOCH
MITTEL
Æ
SSDR
偓Modus
Bereich
Pegel
54_ Einstellung
EIN
ENG
08
Tag/Nacht
Mit Hilfe der Funktion “Tag & Nacht” kann die Kamera zwischen
den Modi “Farbe” und “S/W” umschalten.
- AUTOM. : Betreibt die meiste Zeit den Modus “Farbe” und
schaltet bei sehr schwachem Licht in der Nacht in
den Modus “S/W” um.
- FARB : Betreibt den Modus “Farbe” zu allen Zeiten.
- S/W : Betreibt den Modus “S/W” zu allen Zeiten. Über das
Untermenü “Burst An/Aus” kann eingestellt werden, ob
Burst-Signale erhalten oder deaktiviert werden.
Ú Wenn die Kamera im Modus “S/W” steht und mit anderen
Komponenten verbunden ist, die extern über Burst-Signale
synchronisiert werden müssen, setzen Sie die Option “Burst”
auf “An”.
z Dauer :
- Die Lichtempfindlichkeit der Kamera kann wie im
Diagramm unten gezeigt angepasst werden. Je nach
Umgebungsverhältnissen kann die Fähigkeit der Kamera zur
Ablenkung von Umgebungslicht differieren.
Farbe p S/W
S/W p Farbe
SCHNELL
2.5Lux
4Lux
LANGSAM
0.8Lux
6Lux
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
z Verweilzeit :
- Es kann festgelegt werden, wie lange die Kamera bei beiden
Lichtverhältnissen in der aktuellen Einstellung verweilt und wann
zwischen den Einstellungen für Tag und Nacht umgeschaltet wird.
● EINSTELLUNG
z Modus
Hauptmenü
ATW
AUS
HOCH
MITTEL
Æ
Tag/Nacht
Modus
Dauer
Verweilzeit
AUTOM.
LANGSAM
05 SEK
Auto Modus steht nicht zur Verfügung, wenn AGC auf AUS oder MANUELL eingestellt ist. Der Modus kann nur verwendet
M  Der
werden, wenn AGC auf FARB oder S/W eingestellt ist.
 Wenn der Modus “S/W” bei Sonneneinstrahlung oder unter Halogenlichtstrahlung verwendet wird, kann sich die
Fokussierungsleistung der Kamera verschlechtern.
Deutsch - 55
Einstellung
Sonstiges
z Sync : Intern oder Line Lock auswählen (Trifft nicht für SCP-XXXXT zu).
- INTERN : Synchronisiert die von der Kamera ausgegebene Zeit auf den
internen Quarzkristall.
- LINE LOCK : Synchronisiert die von der Kamera ausgegebene Zeit
mit dem AC-Adapter-Strom zur Synchronisierung von
mehreren Kameras. Diese Option ist nützlich, wenn ein
Switch wie “Matrix Switcher” verwendet wird.
- LINE LOCK PHASE : Damit kann die Synchronisierphase des Adapters
zwischen den Werten 0 und 359° eingestellt
werden.
z Bild Einstellung :
- Schärfe : Schärft Umrisse eines Bildes.
- FARB : Passt die Farbdichte eines Bildes an.
z Einfrieren : Stoppt oder reanimiert ein Bild.
z Stabilisierung : Die Stabilisierungsfunktion kompensiert alle schwachen,
von Wind oder anderen Ursachen ausgelösten
Bewegungen der Kamera
M
 Der Stabilisierer verwendet den Digital-Zoom und kann eventuell


eine Verschlechterung der Bildqualität bewirken.
Der Stabilisierer wird deaktiviert, wenn das Umgebungslicht zu
schwach ist.
Der Stabilisierer wird deaktiviert, wenn der Aufnahmebereich (wie
etwa der Himmel oder eine weiße Wand) einen schwachen oder
keinen Kontrast hat.
z VPS (Virtual Progressive Scan) (SCP-3370 Series) :
Virtual Progressive Scan liefert eine klarere Darstellung von Objekten und
wird bei Hochqualitätsvideos verwendet. Die Funktion eignet sich für
Hochqualitätsaufnahmen und die Internetübertragung.
- AUS : Schaltet das Video Aufnahmesystem auf 2:1 Interlace Scan.
- EIN : Schaltet das Video Aufnahmesystem auf Virtual Progressive Scan.
z PIP (Picture in Picture) (SCP-3370 Series) :
PIP ermöglicht die Darstellung des Hauptbildes zusammen mit einer
verkleinerten Version des Hauptbildes.
Verwendung der Funktionen Autom. Verfolgung oder Bereich Maskieren wird die
M  BeiPIP-Funktion
deaktiviert.
z Dome-Kuppel (Innenmodell) :
Bei vorhandener Abdeckkuppel wird der Qualitätsunterschied je nach
Entstehungsposition des Bildes minimiert.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Kamera Einstellung
Zoom/Fokus
Weißabgleich
Belichtung
Gegenlicht
AGC
SSNR
SSDR
Tag/Nacht
Sonstiges
ATW
AUS
HOCH
MITTEL
Æ
Sonstiges
Sync
Bild Einstellung
Einfrieren
Stabilisierung
VPS
PIP
Dome-Kuppel
- AUS : Wenn die Abdeckkuppel vor der Verwendung entfernt wird.
- EIN : Wenn die Kamera wie vom Werk geliefert verwendet wird (mit Abdeckkuppel)
56_ Einstellung
INTERN
AUS
AUS
AUS
AUS
EIN
Sequenz Einstellung
VOREINST.
z Einrichten von voreingestellten Nummern :
Wenn Sie das Menü “Voreinst. einrichten” wählen, erscheint der
unten gezeigte Bildschirm. Mit Hilfe der Richtungstasten auf dem
Joystick können Sie die gewünschte Nummer auswählen.
Preset-Einstellungen
VOREINST. = 001 (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
041 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
061 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
081 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
101 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
121 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
z Speichern von voreingestellten Orten :
Wenn Sie eine voreingestellte Nummer wählen und auf die EnterTaste drücken, erscheint der unten gezeigte Bildschirm.
Passen Sie mit Hilfe des Joysticks den Ort für die Funktion “PTZ”
an und setzen Sie dann den “Zoom und Fokus”-Befehl.
In “Voreinst. einr.” ist der “Zoom und Fokus”-Befehl nur durch
den Befehl “Zoom” steuerbar.
Preset-Einstellungen
Hauptmenü
● EINSTELLUNG
Mit Hilfe dieser Funktion können ein bestimmter Ort abgespeichert
und die Funktionen für “PTZ” (Schwenken/Neigen/Zoomen) an
diesem Ort aktiviert werden. Abgespeicherte Orte können mit Hilfe
des Befehls “Voreinst. ausf.” wieder aufgerufen werden.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
EIN
Æ
VOREINST.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
1+PST:ZOOM^t2+PST:FOKUS
Deutsch - 57
Einstellung
” Preset-Einstellungen
1. Wenn das PTZF Setup-Menü geöffnet wird, wird folgendes Fenster
angezeigt. Mit Hilfe des Joysticks kann die gewünschte Nummer ausgewählt
werden.
2. Die Nummer einer Voreinstellung auswählen und ENTER drücken. Es wird
der Setup-Bildschirm angezeigt.
Mit dem Joystick die Position die Schwenk- und Neigungsfunktionen
und anschließend die Zoom und Fokus-Befehle einzustellen. In den
Voreinstellungen können der Zoom und die Blende nur durch den ZoomBefehl gesteuert werden. Zum Einstellen der Modi, die Menüleiste am
unteren Rand verwenden.
” Bearbeiten
Preset-Einstellungen
VOREINST. = 001 (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Æ
Preset-Einstellungen
1+PST:ZOOM^t2+PST:FOKUS
Mit dieser Funktion können die Video-Einstellungen für jede
Kameravoreinstellung bearbeitet oder gespeichert werden.
- PTZ : Damit werden mit Hilfe des Befehls “V oreinst. einr.” Orte wieder
aufgerufen.
- Fokus : Näheres im Abschnitt mit dem Titel “Einrichten der Kamera”.
- Helligkeit : Näheres im Abschnitt mit dem Titel “Einrichten der Kamera”.
- Iris : Näheres im Abschnitt mit dem Titel “Einrichten der Kamera”.
- Gegenlicht : Näheres im Abschnitt mit dem Titel “Einrichten der Kamera”.
- Tag/Nacht : Näheres im Abschnitt mit dem Titel “Einrichten der Kamera”.
- Nach Aktion : Hier kann festgelegt werden, welche Aktion automatisch
ausgeführt werden soll, wenn die Kamera an einem
bestimmten voreingestellten Ort ankommt.
. A.Verfolgung : Befiehlt der Kamera, die Funktion “Auto Tracking” auszuführen.
. MD : Befiehlt der Kamera, die Funktion “Bewegungserkennung” auszuführen.
Wenn der Fokus Modus auf Auto eingestellt wird, kann unter Umständen
die MD-Funktion an Orten mit schwierigen Umgebungsbedingungen
nicht richtig funktionieren.
. AUS : Wählen Sie diese Option, wenn keine Aktion erforderlich ist.
- Sonstiges : Es können die Funktionen für AGC-Stabilisierung, SSNR, den
Blendenverschluss, Sens-Up und den Weißabgleich eingestellt
werden. Bezüglich der mit den Einstellungen in Verbindung
stehenden Bezeichnungen, bitte bei den Kameraeinstellungsbefeh
len nachschlagen.
58_ Einstellung
VOREINST.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
Æ
Preset-Einstellungen
VOREINST. = 001Ã (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Æ
Preset Bearbeiten [001]
PTZ
FOKUS
Helligkeit
Iris
Gegenlicht
Tag/Nacht
Nach Aktion
Szene einstellen
180/025/1X
Helligkeit
050
AUTOM.
AUS
AUTOM.
AUS
Bewegungserkennung / Intelligenz (SCP-3370 Serie)
Diese Funktion ermöglicht die Erkennung und Verfolgung von beweglichen Objekten. Die SCP-3370 Serie
unterstützt die Funktion für die intelligente Bewegungserkennung.
Eine Übersicht über die Kompatibilität der einzelnen Modelle mit dieser Funktion liefert die folgende Tabelle.
Bereitgestellte Funktionen
SCP-2370/2370H/2330/23370H/2270/2270H
AUS / MD
SCP-2370TH
AUS / MD / Autom.Verfolgung
SCP-3370/3370H
AUS / Erkennung / Tracking / FEST/BEWEGL.
SCP-3370TH
AUS / Erkennung / Tracking / FEST/BEWEGL. / Autom.Verfolgung
z A.Verfolgung :
Nach dem Erreichen der voreingestellten Position wird die Automatische Verfolgung ausgeführt.
z ERKENNUNG :
Funktion für die intelligente Bewegungserkennung.
ERKENNUNG
- Erk.-Box: Zeigt ein sich in dem festgelegten Bereich bewegendes
Erk.-Box
EIN
Objekt innerhalb eines Rahmens an.
Erk.Bereich
- Erk.Bereich : Dient der Festlegung eines Bereichs für die
Maske Bereich
Bewegungserkennung.
Empfindlich.
- Maske Bereich : Durch Maskieren eines Bereichs kann ein
Erk. Größe
Bereich festgelegt werden, der von der
Bewegungserkennung ausgeschlossen werden soll.
Es können bis zu vier Bereiche festgelegt werden, für die die Maskierungskoordinaten
eingestellt werden können.
- Empfindlich. : Dient der Festlegung eines Empfindlichkeitspegels für die Bewegungserkennung.
Je kleiner der eingestellte Wert, desto höher die Empfindlichkeit.
- Erk. Größe : Dient zur Festlegung, ab welcher Größe Objekte auf dem Bildschirm erfasst werden sollen.
Je größer der eingestellte Wert, desto größer die Größe des Objekts.
z FIXIERT/BEWEGEND:
Erkennt, ob sich ein auf dem Bildschirm befindendes Objekt entfernt oder ob ein Objekt erscheint
und eine bestimmte Zeit verweilt.
M  In den folgenden Situationen kann die FIXIERT/BEWEGEND Erkennung nicht richtig funktionieren:
➊ Wenn mehrere ungeordnete Bewegungen ablaufen.
➋ Wenn ein feststehendes Objekt sich laufend an derselben Stelle bewegt.
➌ Wenn ein neu erscheinendes Objekt ein anderes sich bewegendes Objekt verdeckt.
 Eine Erkennungszeit von ca. 5 - 15 Sekunden ist erforderlich, wenn in der Voreinstellung [Intelligenz] aktiviert wurde.
 Bei eingeschalteter [Intelligenz] Funktion wird der Fokus manuell gesteuert.
 Die Funktion von [Intelligenz] kann beeinträchtigt werden, wenn die Kamera aufgrund einer unstabilen Installation Vibrationen
ausgesetzt ist.
Deutsch - 59
● EINSTELLUNG
Modell
Einstellung
z Tracking :
Diese Funktion ermöglicht die Erkennung und Verfolgung von beweglichen
Objekten. Zum Zählen der sich bewegenden Objekte kann die Zaun Funktion
verwendet werden. Die Voreinstellungen in diesem Menü sind die gleichen, wie im
Menü Erkennung. Darüber hinaus können in diesem Menü Einstellungen für die
Zaun Funktion vorgenommen werden.
TRACKING
Zaun
Erk.-Box
Erk.Bereich
Maske Bereich
Empfindlich.
Det. Size
- Zaun : In diesem Menüpunkt kann der Zauntyp (Linie oder Bereich) sowie die
Position des Zauns und die Erkennungsrichtung festgelegt werden.
- Anzeigen : Legt fest, ob der Zaun Status angezeigt werden soll.
Æ
- Typ : Es können zwei Zauntypen festgelegt werden LINIE oder BEREICH.
- Zählen : Zeigt an, wie viele Objekte den durch den Zaun abgegrenzten Bereich
betreten oder verlassen haben.
M
EIN
Zaun
Anzeigen
Typ
Zählen
Fill
Position
 In bestimmten Fällen kann es vorkommen, dass die Anzahl der
erkannten Objekte von der vom Zähler angezeigten Anzahl abweicht.
- Fill: Dient zur Einstellung der Füllfarbe für die ausgewählte Zaunlinie
EIN
LINIE
AUS
AUS
- Position : In diesem Menüpunkt kann der Zauntyp (Linie oder Bereich) sowie die
Position des Zauns und die Erkennungsrichtung festgelegt werden.
 Zaun
Zaun
- SEL POS: Dient der Auswahl, ob die Position für den Anfangs- oder
Endpunkt der Linie eingestellt werden soll.
SEL POS
X POS
Y POS
Jog Geschw
- X POS/Y POS: Legt die Position für den unter SEL POS ausgewählten
Punkt fest.
POS1
20
3
RIC 1
- RICHTUNG:
RIC 1: Legt fest, ob ein Objekt erkannt werden soll, wenn es die festgelegte Linie von links nach rechts überschreitet.
RIC 2: Legt fest, ob ein Objekt erkannt werden soll, wenn es die festgelegte Linie von rechts nach links überschreitet.
RIC 1/2: Legt fest, ob ein Objekt erkannt werden soll, wenn es die festgelegte Linie sowohl von rechts nach links als auch
von links nach rechts überschreitet.
 Zaun
- SEL POS:
Dient der Auswahl, für welchen der vier Eckpunkte des
Bereichs die Position eingestellt werden soll.
- X POS/Y POS:
Legt die Position für den unter SEL POS ausgewählten Punkt fest.
Zaun
4&-104
9104
:104
+Jog Geschw
104
&*/
- RICHTUNG:
EIN: Erkennt alle Objekte, die den festgelegten Zaunbereich betreten.
AUS: Erkennt alle Objekte, die den festgelegten Zaunbereich verlassen.
EIN/AUS: Erkennt alle Objekte, die den festgelegten Zaunbereich betreten oder verlassen.
60_ Einstellung
” Namen Preset
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
Mit dieser Funktion können Sie Namen für voreingestellte Orte
mit einer Länge von bis zu 12 Zeichen hinzufügen.
Nachdem Sie den Namen eingegeben haben, verwenden Sie
den Joystick und die Enter-Taste, um den Befehl “Einrichten”
auszuführen und den Namen abzuspeichern.
Æ
OSD Einstellung
Kamera ID
Kameraname
Anz. Vorein.
Namen Vorein.
....
EIN
EIN
Æ
Namen Vorein.
EIN/AUS
Bearbeiten
AUS
Æ
Namen Vorein.
VOREINST. = 001Ã (1~255)
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
Æ
Namen Vorein.
[
" # $ % & '( ) * + , - .
/0123456789:;
BCDEFGHIJKLMN
OPQRSTUVWXYZ[
<> T Â ]
ZUR LEERZ LÖSCH EINST
Deutsch - 61
Einstellung
” Ausgangspos
Legt eine der aktuell konfigurierten Voreinstellungspositionen als
die Home-Position fest.
” Ausführen
VOREINST.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
VOREINST.
Ruft einen abgespeicherten voreingestellten Ort wieder auf.
Wenn der Sequenzmodus eingestellt ist, kann die tatsächliche
Bewegung langsamer sein als eingestellt, wenn die Kamera
gleichzeitig in horizontaler und vertikaler Ebene bewegt wird.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
” Löschen
Löscht den gewählten voreingestellten Ort.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
” Status
Öffnet eine Übersichtskarte mit gespeicherten voreingestellten
Orten.
Es wird ein Bereich, der als voreingestellter Ort gespeichert
wurde, mit dem Symbol ‘ ’ angezeigt.
Preset-Status
Preset-Status
001 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ 161 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
021 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ 181 : þþþþþþþþþþþþþþþ þþþþþ
041 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ 201 : þþþþþþþþþþþþþþþ þþþþþ
061 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ 221 : þþþþþþþþþþþþþþþ þþþþþ
081 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ 241 : þþþþþþþþþþþþþþþ
101 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
121 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
141 : þþþþþþþþþþþþþþþþþþþþ
62_ Einstellung
VOREINST.
AUS
VOREINST.
Einstellung
Bearbeiten
Ausgangspos
Ausführen
Löschen
Status
AUS
Bewegung Sequenz
Mit Hilfe der Funktion “Schwingen” wird die Kamera angewiesen,
sich zwischen 2 ausgewählten Orten zu bewegen und die Route
zwichen diesen Orten zu überwachen.
Aktiviert die Funktion “Schwenken” für die Schwingoperation.
z Neigungs Schwingen :
Aktiviert die Funktion “Neigen” für die Schwingoperation.
z P/T Schwingen :
Aktiviert die Funktionen “Schwenken” und “Neigen” zugleich für
die Schwingoperation.
z Einstellung/Ausführen/Löschen
Jedes der einzelnen Menüs für die Operation “Schwingen”
besitzt Untermenüs, in denen Sie Einstellungen vornehmen
können.
Schwenk Schwingen
Einstellung
Ausführen
Löschen
Æ
Schwenk Schwingen
[ÂÂÂ]ƒ„[ÂÂÂ]
Geschw =64 (1~64)
Verweilzeit =005(1~120) (s)
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
z Schwenk Schwingen :
Hauptmenü
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
EIN
Æ
Schwingen SEQ
Schwenk Schwingen
Neigungs Schwingen
P/T Schwingen
Wählen Sie mit Hilfe des Joysticks 2 voreingestellte Orte.
“Geschwindigkeit” zeigt die Begewegungsgeschwindigkeit der Kamera an. “Verweilzeit” zeigt die
Verweildauer der Kamera an einem voreingestellten Ort an.
- Ausführen: Führt die Schwingoperation aus.
- Löschen: Löscht Daten im Speicher für die Schwingen-Einstellungen..
der Sequenzmodus eingestellt ist, kann die tatsächliche Bewegung langsamer sein als eingestellt, wenn die Kamera
M  Wenn
gleichzeitig in horizontaler und vertikaler Ebene bewegt wird.
Deutsch - 63
Einstellung
Gruppen SEQ
Wenn die Option “Gruppen-SEQ” gewählt wird, wird nacheinander
eine Gruppe von mehreren voreingestellten Orten aufgerufen. Es
können bis zu 6 Gruppen definiert und bis zu 128 Voreinstellungen
für jede Gruppe gespeichert werden.
z Einstellung :
Geben Sie unter Zuhilfenahme des Joysticks die gewünschten
voreingestellten Nummern in den Abschnitt “PSET” ein. “DWT”
zeigt die Verweildauer der Kamera an einem voreingestellten Ort an.
Die Geschwindigkeit wird in 64 Stufen angepasst.
Gruppen SEQ 1
NR
001:
002:
003:
004:
005:
006:
007:
PSET
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
*** :
DWT(s)
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
003 :
SPD
64
64
64
64
64
64
64
z Ausführen :
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
Führt die Gruppenoperation aus.
z Löschen :
Löscht die gewählte Gruppe.
Æ
Gruppen SEQ
GRUPPE 1
GRUPPE 2
GRUPPE 3
GRUPPE 4
....
[Intelligence (Intelligenz)] des Presets im Gruppenmenü aktiviert ist, ist
M  Wenn
eine Erkennungszeit von ungefähr 8 Sekunden benötigt .
 Für eine ordnungsgemäße Bedienung von [Intelligence (Intelligenz)], stellen
Sie [Time (sec) (Zeit (Sek.))] des Gruppenmenüs für über 8 Sekunden ein.
64_ Einstellung
Æ
Gruppen SEQ 1
Einstellung
Ausführen
Löschen
EIN
Tour SEQ
Selecting Tour SEQ recalls groups of preset locations in a
consecutive manner. Up to 6 groups can be listed for this function.
Selecting the Settings menu brings up the following screen.
Using the joystick, you can enter desired group numbers to the
Group section. DWT indicates the camera’s standby time before
a new group is recalled.
Tour SEQ
NR
01:
02:
03:
04:
05:
06:
GRUPPE
*
*
*
*
*
*
DWT(s)
003
003
003
003
003
003
z Ausführen :
Executes the group operation.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
z Einstellung :
Hauptmenü
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
z Löschen :
EIN
Æ
Deletes the selected group.
Tour SEQ
Einstellung
Ausführen
Löschen
Deutsch - 65
Einstellung
PTZ Verfolgung
Es werden maximal 4 Muster der manuell eingestellten Betriebspfade
(für Schwenken, Neigen, Zoomen) gespeichert und wiederholt.
z Wertbereich:
Wiederholt eine Route, die durch die Funktion “Trace”
gespeichert wurde.
z 1x Neu Abspielen :
Gibt eine gespeicherte Verfolgungsroute 1x wieder.
z Merken :
Die zur Speicherung der Ereignisse benötigte Zeit hängt von der
Komplexität PTZ-Operationen ihrer Wahl ab. Wenn der Speicher
voll ist, wird jede folgende Speicherung angehalten.
Die Menü Taste (OSD Aufruftaste) kann verwendet werden, um
die ausgeführte Speicherungsfunktion anzuhalten.
Ú Verwendung anderer Protokolle
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
Protokoll
Repräsentatives
Modell
Anhalten der
Speicherung der
Verfolgung
PELCO-D/P
KDB300A
Ack, Blende Offen
SAMSUNG-E
SSC-5000
OSD EIN
BlendeGeöffnet
PANASONIC
WV-CU161C
OSD EIN
VICON
V1300X-DVC
BlendeGeöffnet
PTZ Nachverfolgen
HONEYWELL
HTX-3000
BlendeGeöffnet
Nachverfolgen 1
Nachverfolgen 2
Nachverfolgen 3
Nachverfolgen 4
OSD EIN
BlendeGeöffnet
AD
GE
Bosch
KTD-405
BlendeGeöffnet
BlendeGeöffnet
z Löschen : Löscht eine gespeicherte Verfolgungsroute.
Æ
Æ
Nachverfolgen 1
Wertbereich
1x Neu Abspielen
Merken
Löschen
66_ Einstellung
EIN
Auto-Start
Falls der Controller eine Zeit lang keine Operation ausführt, wird die
vom Benutzer definierte automatische Operationssequenz ausgeführt.
- HOME : Automatische Einstellung in die Startposition (Siehe
Menü Voreinstellung))
- VOREINSTELLUNG : Automatische Ausführung
einer ausgewählten
Voreinstellungsnummer.
- SCHWING. : Automatische Ausführung eines ausgewählten
Pendelmodus.
- GRUPPE : Automatische Ausführung eines ausgewählten
Gruppen-Modus.
- TOUR : Auto run a selected Tour mode.
- VERFOLG. : Automatische Ausführung eines ausgewählten
Verfolgungsmodus.
- A.PAN : Automatische Ausführung einer 360˚ Schwenkung.
Um den Schwenkbefehl zu aktivieren, muss
der Neigungswinkel und die automatische
Schwenkgeschwindigkeit manuell eingestellt
werden.
- ZEITPLAN : Führt den Auto Start am ausgewählten
Wochentag aus
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
z Zeit :
Damit wird die Dauer einer “Auto-Start”-Aktion eingerichtet.
(Der Wert der Aktionsdauer kann sich zwischen 5~30 Sekunden und
1~5 Minuten bewegen.)
● EINSTELLUNG
z Modus :
Hauptmenü
EIN
Æ
Auto Start
Modus
Zeit
AUS
20 SEK
Deutsch - 67
Einstellung
” ZEITPLAN
Die Zeitplan Funktion ermöglicht es, eine Sequenzaktion an einen
bestimmten Tag und Uhrzeit durchzuführen.
Auto Start
Modus
Zeit
z Uhrzeit wählen :
Wenn ein Tag auf EIN gesetzt wird, erscheint eine Zeittafel,
wie nebenstehend abgebildet. (Für einen Tag könne bis zu
6 Zeitlinien festgelegt werden.) Legen Sie die Startzeit und
Sequenzaktion für die geplante Aktion fest.
20SEK
Æ
z Tag wählen :
Bei Auto Start wählen Sie SCHEDULE, um jeden Tag der Woche
einzustellen, wie in der Grafik auf der Seite gezeigt. Wählen Sie
einen Tag, ändern Sie zu EIN, und betätigen Sie die EingabeTaste.
ZEITPLAN
Zeitplan-Festl
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Dienstag
Freitag
Samstag
EIN
AUS
AUS
AUS
AUS
AUS
AUS
Æ
Zeitplan-Festl
NR START
1
09:00
2
00:00
3
00:00
4
00:00
5
00:00
6
00:00
Löschen
SEQ
HOME
AUS
AUS
AUS
AUS
AUS
NR
Strom Ein Forts
Hauptmenü
z Strom Ein Forts :
Diese Funktion ist nützlich, wenn die Stromzufuhr aufgrund eines
Stromausfalls oder anderer Störungen unterbrochen und wieder
hergestellt wird.
Wenn die Stromzufuhr unterbrochen wird, während die Kamera
eine Sequenzaktion durchführt, setzt die Kamera die Aktion
automatisch fort, sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
Æ
Sequenz Einstellung
VOREINST.
Schwingen SEQ
Gruppen SEQ
Tour SEQ
PTZ Nachverfolgen
Auto Start
Strom Ein Forts
68_ Einstellung
EIN
S/N Einstellung
Schwenk Grenze/Neigungs Grenze
Hauptmenü
z Position :
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Nach der Auswahl des Menüpunkts Position in den
Schwenkgrenze Einstellungen, wird der folgende Bildschirm
angezeigt Den Joystick nach links und rechts bewegen,
um einen Start- und Endpunkt für den Bewegungsbereich
auszuwählen.
START PAN
END PAN
● EINSTELLUNG
Die Bewegungsbereiche für die P/T-Aktionen können begrenzt werden.
Æ
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
In der folgenden Abbildung wird die Einstellung für “Tilt-Limit”
gezeigt.
Bewegen Sie die Richtungstasten des Joysticks nach rechts und
links, um einen Bewegungsbereich (Startpunkt und Endpunkt)
auszuwählen.
START TILT
END TILT
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Æ
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
z Aktivieren :
Schwenk/Neigegrenze
Schwenk Grenze
Neigungs Grenze
Æ
Stellt ein, ob die konfigurierte Funktion für die Schwenk-/
Neigungsbegrenzung verwendet werden soll oder nicht.
Schwenk Grenze
Position
Aktivieren
AUS
Deutsch - 69
Einstellung
Bereichs Einstellung
Mit Hilfe des Menüs “Bereichseinstellung” können bestimmte Orte
auf dem Kurs der Pan/Tilt-Operation gewählt und dann die Bereiche
mit OSD-Texts angezeigt werden, wenn die Kamera sich durch diese
hindurchbewegt. Es können bis zu 8 Bereiche ausgewählt werden.
z Bereichsname :
Sie können hier für die gewählten Bereiche Namen eingeben.
Die Namen können bis zu 12 Zeichen enthalten und mit dem
Joystick und der Enter-Taste eingegeben werden. Nachdem Sie
den Namen eingegeben haben, verwenden Sie den Joystick und
die Enter-Taste, um den Befehl “Einrichten” auszuführen und
den Namen abzuspeichern.
Bereichsname
[
"#$%&'()*+,-.
/0123456789:;
BCDEFGHIJKLMN
OPQRSTUVWXYZ[
<> T Â ]
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
ZUR LEERZ LÖSCH EINST
z Position :
Bewegen Sie den Joystick wie in der Abbildung unten gezeigt, um
die obere linke Ecke oder die untere rechte Ecke eines Bereichs
auszuwählen.
Bereichs Einstellung
Hauptmenü
Bereichs Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Æ
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
Der effektive Positionierungsbereich des Neigungswinkels liegt bei
einem Zoomfaktor von 1x zwischen -45° und 40°
z Aktivieren :
Damit brechen Sie die Anzeigen-Funktion für gewählte Bereiche ab
oder aktivieren sie.
Bereichs Einstellung
Bereich1
Bereich2
Bereich3
Bereich4
....
Æ
Bereich1
Bereichsname
Position
Aktivieren
70_ Einstellung
AUS
Bereich Maskieren
Falls ein Überwachungsort einen privaten Bereich enthält, kann dieser Bereich selektiv am Bildschirm maskiert werden.
Hauptmenü
z Position :
Bereich Maskieren
Bereich Maskieren
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
● EINSTELLUNG
- SCP-2XXX Serie
Bewegen Sie den Joystick wie in der Abbildung unten gezeigt, um die obere
linke Ecke oder die untere rechte Ecke eines Bereichs auszuwählen.
Æ
- SCP-3370 Series
Wie dargestellt, die die zu maskierenden Bereiche in der folgenden Reihenfolge
markieren: oben links p oben rechts p unten rechts p unten links.
Bereich Maskieren
Bereich Maskieren
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
Bereich Maskieren
Bereich Maskieren
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Æ
Bereich Maskieren
ENTER: Einst. ESC: EXIT
ENTER: Einst. ESC: EXIT
Durch Bewegen des Joysticks in die vier Richtungen die zu maskierenden
Bereiche festlegen.
 SCP-3370TH funktioniert genauso wie die SCP-2XXX Serie.
z Aktivieren :
Aktiviert oder deaktiviert die Anzeige der festgelegten Maskierungen.
die die Automatische Verfolgung unterstützen (SCP-XXXXTH), wird die
M  BeiPIP Geräten,
Funktion deaktiviert, wenn die Bereich Maskieren Funktion ausgeführt wird.
Maske 1
Maske 2
Maske 3
Maske 4
....
Æ
Maske 1
Position
Aktivieren
AUS
Deutsch - 71
Einstellung
S/N Intelligent
This commands the camera to change the Pan and Tilt speed
automatically according to the current zoom ratio. Moving the
joystick clockwise (Tele) slows down and counterclockwise (Wide)
accelerates the Pan and Tilt speed, allowing detailed adjustments.
Turning this “Off” executes the function the optical 1x zoom speed
regardless of how far the lens is zoomed in.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
72_ Einstellung
Digitalflip
z 0° → 180° : Das Bild bei einem Winkel von 93° umgedreht
z 180° → 0° : Das Bild bei einem Winkel von 87° umgedreht
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Deutsch - 73
● EINSTELLUNG
Digitalflip dient dazu ein sich bewegendes Objekt zu überwachen,
oder eine Person, die direkt unter der Kamera vorbei geht.
Wenn ein Objekt direkt unter der Kamera hin durchläuft, kann die
Kamera in einem Winkel von bis zu 180° geneigt werden, wodurch
ein Schwenken der Kamera nicht erforderlich ist. Das auf dem
Kopf stehende Bild das entsteht, wenn das Objekt den 90° Winkel
passiert wird durch die digitale Bildverarbeitung korrigiert.
Einstellung
Bild Halten
Diese Funktion gibt das Videobild in Standbildern wieder, bis
die Kamera die voreingestellte Position einer Gruppen- oder
Umlaufbewegung erreicht hat.
Dies ist besonders dann hilfreich, wenn das Videobild überwacht
werden soll, ohne das beim Beobachter eine visuelle Verwirrung
entsteht.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
74_ Einstellung
Autom.Verfo. (SCP-XXXXT)
Mit dieser Funktion kann die Kamera veranlasst werden, ein sich auf dem Bildschirm bewegendes Objekt zu verfolgen.
z Autom.Verfo. :
- EIN/AUS : An/Aus : Schaltet die Funktion “Autom.Verfolgung” an oder aus.
- Passt die Höhe der Kamera an. Wenn der Wert für die Höhe der Kamera nicht richtig
angepasst wird, kann es zu einer Verschlechterung der Tracking-Leistung kommen.
z Objekt Größe :
Wenn die Zoom-Funktion für die Nachverfolgung (Tracking) verwendet wird, wird
damit der maximale Zoomverhältniswert für das Einzoomen auf ein Objekt gesetzt.
- Klein : Zoomt auf ein Tracking-Objekt bis zu 1/4 der Höhe des gesamten Bildschirms ein.
- Mittel Zoomt auf ein Tracking-Objekt bis zu 2/4 der Höhe des gesamten Bildschirms ein.
- Groß : Zoomt auf ein Tracking-Objekt bis zu 3/4 der Höhe des gesamten Bildschirms ein.
z Empfindlich. :
Dient der Festlegung der Empfindlichkeit bei der Verfolgung eines Objekts mit Hilfe
der Autom.Verfolgung Funktion.
- NIEDRIG/MITTEL/HOCH: Je höher die Empfindlichkeit eingestellt ist, desto
geringer können die zu verfolgenden Bewegungen sein. Bei einer niedrigen
Einstellung werden nur größere Bewegungen verfolgt.
z Zoom-Steuerung :
Für die Funktion “Zoomsteuerung” können folgende Einstellungen vorgenommen werden:
- AUS : Deaktiviert die Zoomsteuerung.
- Zeit Einstellung : Damit wird festgelegt, dass die Zoomsteuerung während
“Bewegungserkennung” und “Auto Track” nur einmal durchgeführt wird. Abhängig von
der Bewegungserkennung führt die Kamera die Zoomsteuerung mehrere Male aus.
- Continuous Damit lassen Sie die Zoomsteuerung kontinuierlich ausführen.
z Autom. Deaktiv :
Damit legen Sie fest, wie lange maximal ein Objekt nachverfolgt werden soll. Wenn
die festgelegte maximale Zeitdauer ausläuft, stoppt die Kamera die Verfolgung des
Objekts und kehrt wieder in die Startposition zurück, um andere Objekte zu verfolgen.
z Autom. Eingabe :
- Aus : Damit wird die Kamera angewiesen, auf dem zuletzt anvisierten
Punkt zu verweilen anstatt in die Startposition zurückzugehen.
- Zeiteinstellung : Damit wird festgelegt, wie lange die Kamera nach dem Auslaufen der “Auto-Freigabe”Zeit im Bereitschaftsmodus verweilen soll, um dann wieder in die Startposition zurückzugehen.
z Verlorene Modus :
Damit wird eine Aktion für den Eintritt des Falls festgelegt, dass das
verfolgte Objekt sich aus dem Erkennungsbereich bewegt.
- Stopp : Damit wird die Kamera angewiesen, anzuhalten und das Tracking an dem
Punkt abzubrechen, wo das Objekt den Erkennungsbereich verlassen hat.
- Untersuchen : Damit wird die Kamera angewiesen, anzuhalten und an dem Punkt
zu verweilen, wo das Objekt den Erkennungsbereich verlassen hat.
- VERKLIENERN: Damit wird die Kamera angewiesen, “auszuzoomen” und nach
einem neuen Objekt zu suchen, wenn ein Objekt den Erkennungsbereich verlässt.
● EINSTELLUNG
z Kamera-Höhe :
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Æ
Autom.Verfolgung
A.Verfolgung
Kamera-Höhe
Objekt Größe
Empfindlich.
Zoom-Steuerung
Autom. Deaktiv
Autom. Eingabe
Verlorene Modus
Sonstiges
AUS
2.5M
KLEIN
HOCH
AUS
AUS
AUS
STOPP
Deutsch - 75
Einstellung
z Sonstiges :
Hier können erweiterte Optionen für die Automatische Verfolgungsfunktion eingestellt werden.
- Zoneneinstellung :
f Position : Damit werden bestimmte Bereichszonen für das “Auto-Tracking” festgelegt. Der Vorgang der Einstellung für
diese Funktion ist der gleiche wie für die Funktion “Bereichsmaskierung”.
f Modus : Hier stehen Ihnen zwei Modi zur Verfügung: “Maske” und “Alarm”. Wenn “Maske” gewählt wird, folgt die
Kamera dem Objekt nicht in die maskierte (ausgeblendete) Zone. Diese Funktion ist nützlich, wenn die Kamera
schwingende Objekte wie Baumäste erfasst und diese während der Tracking-Operation “markiert”. Wenn
“Alarm” gewählt wird, aktiviert die Kamera einen Alarm, wenn ein Objekt in die Zone eintritt.
f An/Aus : Aktiviert oder deaktiviert die Funktion “Zone”.
- Kontrollleuchten : Damit wird festgelegt, dass Objekte am Bildschirm mit Symbolen angezeigt werden.
f AUS : Der Anzeiger wird nicht angezeigt.
f Kontrollleuchten (
) : Lässt den Zeiger und das Ziel am Bildschirm erscheinen.
f Kontrollleuchten 1 (
f Kontrollleuchten 2 (
) : Wenn eine Bewegung erkannt wird, wird ein Fadenkreuz in der Mittel des
Bildschirms angezeigt.
) : Wenn ein bewegendes Objekt erkannt wird, erscheint ein
viereckiges Gitter und umgibt das Objekt.
- Ziel Verriegeln : Mit der “Zielverriegelung” kann der Beaobachter im Modus “Auto Track” ein Objekt wählen und
verfolgen, während er die Kamera mit dem Joystick betreibt. Die Funktion “Zielverriegelung”
kann aktiviert und deaktiviert werden. Um dem Modus “Auto Track” zu aktivieren, aktivieren Sie
“Zielverriegelung”, wählen ein Objekt, das verfolgt werden soll, und drücken dann “Enter”.
für die Verwendung der Automatischen Verfolgung
M  yHinweise
Auto Track is specifically to track down intruders. Thus, it may not be suitable to monitor a crowd.
y If the camera is not safely secured, tracking errors may occur.
y Aufgrund von Verschmutzungen oder Flecken auf der Abdeckkuppel der Kamera können Fehler auftreten.
y In bestimmten Umgebungen oder unter bestimmten Bedingungen kann Automatische Verfolgung
Funktion nicht die gewünschten Effekte erzielen.
y Die Kamera folgt dem Objekt eventuell nicht oder es kommt unter den folgenden Bedingungen zu Fehlern bei der
Objektverfolgung:
- Wenn der Kontrast zwischen einem Objekt und dem Hintergrund zu schwach ist
- Wenn das Kameraobjektiv durch Fremdsubstanzen wie etwa Regentropfen oder Schneeflocken verschmiert wird
- Wenn die Lichtbedingungen sich stark ändern
- Wenn um das Objekt herum viele Bewegungen erkannt werden
- Wenn ein Objekt sich vertikal zum optischen Achsenwinkel der Kamera bewegt
- Wenn ein Objekt sich genau unter der Installationsposition der Kamera bewegt.
- Wenn ein Objekt instabile Lichtstärken erzeugt, z. B. etwa wenn das Objekt zu glänzend oder flackernd ist
- In Umgebungen, wo es zu Lichtreflektionen kommt, wie etwa bei Fenstern, glänzenden Straßenoberflächen und
Gegenlichtern, was zu internen Reflektionen in der Kamera führt
- Wenn ein Objekt sich hinter ein großes und hohes Objekt wie etwa einen Telefonmast bewegt
- Wenn ein Objekt sich zu schnell bewegt
- Wenn die Kamera vibriert
76_ Einstellung
Jog Geschwindigkeit
Es kann die Geschwindigkeit der Schwenk- und Neigungsbewegung eingestellt werden. Die Schwenkund Neigungsgeschwindigkeit ändert sich entsprechend der Neigung des Joysticks oder es kann eine
feste Geschwindigkeit eingestellt werden.
Die Schwenk- und Neigungsgeschwindigkeit hängt von der
Neigung des Joysticks am Controller ab. Je stärker die Neigung
des Joysticks, desto höher die Geschwindigkeit.
z 30/35/40/45/50/55/60 :
Die Schwenk- und Neigungsbewegung wird mit einer eingestellten
Geschwindigkeit ausgeführt; je höher der eingestellte Wert, desto
höher die Geschwindigkeit.
Die Geschwindigkeit in jeder Stufe kann jedoch durch den
Zoom Status und der Verwendung des synchronisierten Zooms
beeinträchtigt werden.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
Deutsch - 77
● EINSTELLUNG
z Manuell :
Einstellung
Höchstgeschwindigkeit
Stellt die maximale Geschwindigkeit von Schwenk und Neigung beim Durchführen der Voreinstellungs- und
Sequenzaktionen ein.
Hauptmenü
z 1~7 :
Die Schwenk- und Neigungsbewegung kann auf bis zu 600°/Sek.
eingestellt werden.
Ú Voreingestellte Geschwindigkeit für jede Stufe
M
Stufe
Geschwindigkeit (Einheit °/Sek.)
7
600
6
560
5
500
4
450
3
400
2
360
1
300
 Die Schwenk-/Neigungsgeschwindigkeit wird bei unter -40° reduziert.
78_ Einstellung
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
S/N Einstellung
Schwenk/Neigegrenze
Bereichs Einstellung
Bereich Maskieren
S/N Intelligent
EIN
Digitalflip
EIN
Bild Halten
AUS
Autom.Verfolgung
Jog Geschw
Manuell
Höchstgeschw.
6
OSD-EINSTELLUNG
In diesem Menü können die OSD (On Screen Display) - Einstellungen konfiguriert werden.
Hauptmenü
z Kamera ID :
z Kameraname :
Damit fügen Sie einen Namen für die Kamera hinzu.
(Zuerst Hinweis lesen)
z Anz. Vorein. :
Damit lässt man voreingestellte Nummern am Bildschirm anzeigen.
z Namen Vorein. :
Damit fügen Sie Namen zu voreingestellten Orten hinzu.
(Zuerst Hinweis lesen)
z Sequenzstatus :
Damit lassen Sie den Status einer laufenden Sequenzaktion
anzeigen oder ausblenden.
z Bereichsname :
Damit zeigen Sie den Bereichsnamen für einen Bereich am Bildschirm an.
z PTZ Position :
Damit lassen Sie den Status der aktuell laufenden PTZ-Operation
anzeigen oder ausblenden.
z Sprache :
● EINSTELLUNG
Damit lässt man die ID der Kamera in der oberen linken Ecke
anzeigen oder ausblenden.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
OSD Einstellung
Kamera ID
Kameraname
Anz. Vorein.
Namen Vorein.
Sequenzstatus
Bereichsname
PTZ Position
Sprache
EIN
EIN
EIN
AUS
EIN
DEUTSCH
Damit kann man die Systemsprachv ariante ändern. Auf diesem
Kameramodell werden die Sprachen ENGLISCH, CHINESISCH, FRANZÖSISCH, DEUTSCH, SPANISCH,
ITALIENISCH, PORTUGIESICH, POLNISCH, RUSSISCH, TSCHECHISCH, TÜRKISCH, KOREANISCH,
JAPANISCH, TAIWANESISCH.
z Sonstiges
- Richtung : Gibt den derzeitigen Winkel der Kamera an:
Ost, West, Süd, Nord, Südost, Südwest, Nordost oder Nordwest.
- Zeit Einstellung : Hier können die Zeiteinstellungen vorgenommen werden.
XXX Vorein.
[
" # $ % & '( ) * + , - .
/0123456789:;
BCDEFGHIJKLMN
OPQRSTUVWXYZ[
<> T Â ]
ZUR LEERZ LÖSCH EINST
Sie „Kamera Name“ und „Voreinst. Name” wählen, wird links eine Tastatur am
M  Wenn
Bildschirm eingeblendet.
 Die Namen können bis zu acht Zeichen enthalten und mit dem Joystick und der
Enter-Taste eingegeben werden. Nachdem Sie den Namen eingegeben haben,
verwenden Sie den Joystick und die Enter-Taste, um den Befehl “Einrichten”
auszuführen und den Namen abzuspeichern.
Deutsch - 79
Einstellung
ALARM EINSTELLUNG
Alarm Akt.
Hauptmenü
z EIN/AUS :
Aktiviert oder deaktiviert die Alarm Funktion.
Alarm Eingabe
z MOD
Damit wählen Sie einen Alarmeingangstyp.
- NR(Normal offen)
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
EIN 1.2.3.....8
EIN 1.2.3.....8
Ä
ALM GND
ALM GND
ALARM AUS
ALARM EIN
Alarm Einstellung
Alarm Akt.
AUS
Alarm Eingabe
Alarm/AUX Ausgabe
MD Verweilzeit
AUS
ALM Dauer
ANHALTEN
< Alarm Eingang wenn N.O. aktiviert ist >
Æ
- NC (Normal geschlossen)
EIN 1.2.3.....8
ALM MOD P SEQ. NR
EIN 1.2.3.....8
Ä
ALM GND
ALARM AUS
EIN1 AUS
EIN2 AUS
EIN3 AUS
.....
1 AUS
2 AUS
3 AUS
ALM GND
ALARM EIN
< Alarm Eingang wenn N.C. aktiviert ist >
die Abbildung oben zeigt, muss der Alarmeingang mit den Switch-Signalen “Open” und “Close” eingegeben werden. Das
M  Wie
Gerät kann eventuell beschädigt werden, wenn dieses mit Strom versorgt wird ohne dass diese Signale eingegeben wurden.
80_ Einstellung
z P(Priority) :
Legen Sie die Priorität für die Alarmeingänge fest. Falls mehr als ein Alarm gleichzeitig aktiviert wird, wird der
Alarm mit der höchsten Priorität vor den anderen aktiviert. Wenn dieser Alarm abgebrochen wird, wird der Alarm
mit der nächst höheren Priorität aktiviert.
z SEQ. :
Alarm/AUX Ausgabe
Hauptmenü
z Eins. 1, 2, 3 :
Damit wählen Sie einen Alarmausgangstyp.
- ERK. MODUS : Zeigt die Alarmeingänge (1~8) und den
Bewegungserkennungseingang an. Wenn der MD
Eingang eingestellt wird, können die folgenden
Optionen eingestellt werden: AUS/MD/AUTOM.
VERFOLGUNG/MD+AUTOM.VERFOLGUNG
- AUX MODUS : Beide Alarme OUT/AUX OUT 1 und 2 sind NC/NO
während Alarm OUT/AUX OUT 3 führen nur NO aus.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
z Timer 1, 2, 3 :
- EIN : Wenn dies gewählt wird, wird bei Auftreten eines Alarms der
Alarmsignalausgang für den festgelegten Zeitraum zwischen 1
Sekunde und 60 Stunden aktiv gehalten.
- MOMENTAN : Die Ausgabeoperation dauert, bis ein Alarm/AUXEreignis seit seinem Eintreten ausgelöst ist.
- Das Alarm/AUX Ausgabe-System ist mit einer Relaisschaltung
ausgerüstet, sein Ausgangsport funktioniert wie folgt: (Basierend auf NO)
/0
$0.
Alarm Einstellung
Alarm Akt.
AUS
Alarm Eingabe
Alarm/AUX Ausgabe
MD Verweilzeit
AUS
ALM Dauer
ANHALTEN
/0
Ä
$0.
/$
ALARM AUS
Æ
/$
ALARM EIN
z Out Aus 1, 2, 3 :
- Ausgabe eines Alarm/AUX-Ereignisses kann mit Zwang
beendet werden.
Æ
Alarm/AUX Ausgabe
Eins. 1
Eins. 2
Eins. 3
Timer 1
Timer 2
Timer 3
Out Aus 1
Out Aus 2
Out Aus 3
ERK. MODUS
ERK. MODUS
ERK. MODUS
AUS
AUS
AUS
Deutsch - 81
● EINSTELLUNG
Ermöglicht das Einstellen einer Sequenzaktion für die Kamera als Antwort auf einen Alarm.
Hier können die folgenden Einstellungen vorgenommen werden: HOME/VOREINST./SCHWING./GRUPPE/
TOUR/VERFOLG./A.PAN/AUS
Einstellung
das Stromkabel und ERDE falsch an die NC/NO und COM-Ports angeschlossen werden, kann dies zu Kurzschluss
M  Wenn
und Brand führen, wodurch die Kamera beschädigt werden kann.
 Die Werte für die maximalen Stromaufnahmefähigkeit des eingebauten Relais sind 30VDC/2A, 125VAC/0,5A und
250VAC/0,25A. Wenn beim Betrieb der Kamera die oben genannten Kapazitätswerte überschritten werden, kann dies zu
einer Verkürzung der Lebensdauer und zu Schaden an der Kamera führen.
MD Verweilzeit
Wenn Bewegungserkennung im Voreingestellung Bearbeiten Menü
ausgewählt ist, führt MD Verweilzeit die Tour oder Gruppe-Funktion aus.
Wenn eine Bewegung von einer voreingestellten Position erkannt wird
während die Kamera eine Sequenzaktion durchführt, pausiert die
Kamera die Sequenzaktionsfunktion und beginnt stattdessen, für eine
unter dem MD Verweilzeit-Menü eingestellte Dauer, die Position zu
überwachen.
Wenn die Bewegung nicht weiter erkannt werden kann oder die Dauer
abläuft, bricht die Kamera den Überwachungs betrieb ab und nimmt
dann wieder die Sequenzaktion auf.
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
Alarm Einstellung
Alarm Akt.
AUS
Alarm Eingabe
Alarm/AUX Ausgabe
MD Verweilzeit
AUS
ALM Dauer
ANHALTEN
ALM Dauer
Es kann die Dauer für den Sequenzbetrieb eingestellt werden, der aktiviert wird, wenn am
Alarmeingang ein Ereignis eintritt.
z EIN:
Der Sequenzbetrieb wird für die festgelegte Zeit ausgeführt.
z ANHALTEN:
Der Sequenzbetrieb wird solange aufrechterhalten, bis er vom Benutzer abgebrochen wird.
82_ Einstellung
INITIALISIEREN
z Strom ein rücks. :
Damit wird die Kamera wieder hochgefahren.
z Werkseinstellung :
z Kamera Voreinstellung :
Hier kann das Zoom Modul auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.
Verwenden Sie diese Option, wenn Sie Kameraeinstellungen, wie Belichtung oder
Gegenlicht auf die Werkseinstellungen zurücksetzen möchten.
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
z A. Deaktiv :
Optimiert regelmäßig die Einstellungen der Elektroschaltkreise und Bestandteile der
Kamera.
Diese Funktion ist für Wartungszwecke hilfreich, insbesondere, wenn sich die Kamera
gegenüber spezifischen Lichtquellen befindet oder wenn die Kameraeinstellungen
aufgrund langer Aufnahmezeiten und häufiger Bewegungen der Kamera in alle vier
Richtungen nicht entsprechend instand gehalten werden.
- Aus, 1~7 Tage : Durch Wählen von “Aus” deaktivieren Sie die Funktion “Autom.
Auffrischen”. Wenn “1-7 Tage” gewählt wird, wird die Funktion nach Ablauf von 1 - 7
Tagen automatisch ausgeführt.
Ú Die A. Deaktiv Funktion benötigt nicht mehr als 10 Sekunden. Jede durchgeführte
Sequenz wird angehalten und nach Beendigung der Funktion wieder fortgesetzt.
Initialisieren
Strom ein rücks.
Werkseinstellung
Kamera Voreinstellung
A. Deaktiv
AUS
A.Verfolgung
Voreinstellung
Lüfter-Lebenserw
z Autom. Stand. Verfolg (Trifft nur auf Modell mit Automatischer Verfolgung zu):
Damit können die Voreinstellungen für “Auto Track” wieder zurückgesetzt werden.
z Lüfter-Lebenserw (Nur zu Umgebungsmodellen angewandt) :Hiermit kann die Lebensdauer des Lüfters eingestellt werden.
- Meldung Anzeige : Die folgende Warnmeldung wird 2 Monate vor Ablauf der Lüfterbetriebsdauer
angezeigt. “Lüfterbetriebsdauer abgelaufen. Lüfter auswechseln.”
f EIN: Anzeigen der Warnmeldung. (Voreinstellung)
f AUS: Die Warnmeldung wird nicht angezeigt.
Ú Durch die Einstellung auf [AUS] wird die Meldung ausgeblendet, nicht gelöscht. Wenn erneut [EIN]
eingestellt wird, wird die Warnmeldung wieder angezeigt. (Nur wenn die Meldung nicht gelöscht wurde
[Meldung löschen])
- Meldung löschen : Mit dieser Funktion kann die Warnmeldung gelöscht werden, wenn sie angezeigt wird.
Ú Wenn [Meldung löschen] auf [Ein] gesetzt wird, nachdem der Befehl ausgeführt wurde, erscheint keine Meldung auf dem Bildschirm.
- Time Reset:Mit dieser Funktion kann die Zählung der Betriebsstunden des Lüfters nach der Auswechselung zurückgesetzt werden. (Diese
Funktion steht jedoch nur dann zur Verfügung, wenn die Meldung über den Ablauf der Betriebsdauer des Lüfters angezeigt wurde.)
Ú Die Betriebsdauer des Lüfters wird nur für den aktuellen Betrieb gezählt. Der Lüfter kann länger betrieben werden als die angezeigte Zeit.
- Restzeit (Stunde):
f 49000 : Die verbleibende Betriebsdauer des Lüfters (Einheit: Stunden)
f Die Betriebsdauer des Lüfters wird aktualisiert, wenn Sie in das Menü [Lüfter-Lebenserw] wechseln und unter
[Restzeit (Stunde)] auf [ENTER] drücken.
Deutsch - 83
● EINSTELLUNG
Damit wird die Kamera wieder auf die in der F
abrik vorgenommenen Voreinstellungen zurückgesetzt. Wenn dieser Modus gewählt
wird, werden alle vom Benutzer vorgenommenen Einstellungen von der Kamera
gelöscht.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn es notwendig sein sollte, die ursprünglichen
Einstellungen der Kamera wiederherzustellen.
Hauptmenü
Einstellung
PASSWORT EINSTELLUNG
Das Passwort-Feature ermöglicht es Ihnen ein Passwort festzulegen
für einen Neustart der Kamera und den Zugriff auf die OSD und um
zu verhindern, dass nicht autorisierte Änderungen an bestehenden
Kameraeinstellungen getätigt werden.
z EIN/AUS :
Aktiviert oder deaktiviert den Passwortschutz.
z Passwort ändern
Ändern Sie das Passwort; geben Sie das aktuelle und dann ein
neues Passwort ein, bestehend aus 4 hexadezimalen Zeichen
(0~F)
Hauptmenü
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Æ
 Das voreingestellte Passwort lautet “0000”.
Passwort Einstellung
EIN/AUS
Passwort ändern
AUS
STATUS
Zeigt die Einstellungen und Version der Kamera an.
Hauptmenü
z CAM MODEL :
Kamera Einstellung
Sequenz Einstellung
S/N Einstellung
OSD Einstellung
Alarm Einstellung
Initialisieren
Passwort Einstellung
Status
Indicates the model name of the camera.
z CAM VER. :
Indicates the software version of the camera.
z DOME VER. :
Zeigt die Version der Kontrollplatine der Kamera an.
z COAX VER. :
Zeigt die Version der Software an, die die Koaxialkommunikation steuert.
z TRACK VER. (Trifft nur auf Modell mit Automatischer Verfolgung zu):
Zeigt die Version der “Auto Track”-Software der Kamera an.
Æ
Kamera Status
z PROTOCOL :
Zeigt den Status des aktuellen Protokolls an.
z DOME ID :
Die ID der Dome-Kamera.
z CONTROLLER :
Zeigt die Einstellungen des aktuellen K
ommunikationsmodus an.
84_ Einstellung
CAM MODEL
CAM VER.
DOME VER.
COAX VER.
TRACK VER.
PROTOCOL
DOME ID
CONTROLLER
= SCM2370/PAL
= V2. 02-101024
= V0. 08-101023
= V0. 02-101207
= V1. 14-101206
= SAMSUNG-T
= 001
= Simplex
Fehlersuche
FEHLERSUCHE
Falls das Gerät nicht fehlerfrei funktioniert, bitte die folgenden Hinweise zur Fehlersuche befolgen.
Problem
Ursache und Lösung
Page
18~20
► Die Einrichtungswerte für ID, Protokoll und Baudrate überprüfen.
21~32
► Püfen, ob das Stromkabel fest an der Kamera und am Monitor
angeschlossen ist.Prüfen, ob das Videokabel richtig angeschlossen
ist. Das Betriebshandbuch für das an die Kamera angeschlossene
Systemsteuergerät zu Rate ziehen.
18~20
► Prüfen, ob die Iris des Objektivs geschlossen ist.Die Menüwerte für die Iris
des Objektivs anpassen.
49
► Die Festverschlussgeschwindigkeit für die Kamera überprüfen.Die
Menüwerte für den Verschluss der Kamera anpassen.
49
Das Bild ist zu dunkel/hell.
► Die im Menü eingestellten Helligkeitswerte für die Kamera überprüfen.
Die Menüwerte für die Helligkeit der Kamera anpassen.
49
Der Monitor bleibt vollkommen
weiß.
► Prüfen, ob die Iris des Objektivs geöffnet ist.
Die Menüwerte für die Iris des Objektivs anpassen.
49
► Prüfen, ob die Domekuppel oder das Kameraobjektiv schmutzig oder
verschmiert sind.
Gegebenenfalls reinigen.
-
► Die Distanz zwischen der Kamera und dem Objekt sowie die Umgebung
des Subjekts überprüfen. Die Kamera hat vielleicht Schwierigkeiten mit der
Fokussierung auf ein kleines Subjekt, das vor einem weißen Hintergrund ist.
-
► Falls die Funktion „Autofokus“ Schwierigkeiten mit der Fokussierung auf
ein bestimmtes Subjekt hat, sollten Sie den Modus auf “Manuell” setzen
und den Fokus selbst einstellen.
47
► Das Reset-Menü der Kamera dazu verwenden, um die
Voreinstellungswerte für die Kamera wieder herszustellen.
83
► Wert für Bildschärfe nachstellen.
56
► Prüfen, ob das Videokabel richtig angeschlossen ist.
-
► Dafür sorgen, dass das Stromkabel und das Videokabel nicht die
empfohlene Höchstlänge überschreiten.
33
► Wert für Bildschärfe nachstellen.
56
Am Monitor erscheint kein Bild.
Bild ist unscharf.
Digitales Rauschen tritt im Bild auf.
Deutsch - 85
● FEHLERSUCHE
► Überprüfen, ob die Kamera und die Peripheriegeräte richtig angeschlossen sind.
Ursache und Lösung
Fehlersuche
Problem
Ursache und Lösung
Page
► Weißausgleich überprüfen.
48
► Das Menü “Farbe” in “Bild einstellen.” anpassen.
56
► Prüfen, ob die Domekuppel oder das Kameraobjektiv schmutzig oder
verschmiert ist.
Gegebenenfalls reinigen.
-
Das Bild flackert.
► Prüfen, ob das Kameraobjektiv direkt auf ein fluoreszierendes Licht oder
in die Sonne gerichtet ist.Falls dies der Fall ist, die Kamera so ausrichten,
dass das Bildflackern verschwindet.
-
Nachziehen des Bildes tritt auf
► Einstellungen für “Sens-Up” überprüfen.
49
Kamera schaltet häufig zwischen
Farbe und Schwarzweiß um.
► Prüfen, ob die Werte “Schwenk Grenze” und/oder “Neigungs Grenze”
gesetzt sind. Falls dies der Fall ist, den/die Grenzwert(e) entfernen.
55
► Ein Motor des Objektivs kann eventuell überhitzt sein. Falls dies der Fall ist,
sollten Sie sich an Ihre Servicestelle oder an den Händler, bei dem Sie das
System gekauft haben, wenden und dort um Rat fragen.
18~20
► Check if Pan Limit and/or Tilt Limit are set.
If so, remove the limit(s).
69
► A motor or the lens may be overheated.
If so, contact your service personnel or system provider for assistance.
-
► Dieses Phänomen kann auftreten, da die Motoren eine Fehlertoleranz von ±
0.1˚ haben.
-
Die Farbqualität des Bildes ist
schlecht.
Schwenken, Neigen, Zoom und/
oder Fokus funktionieren nicht
Die Position der Kamera ist
eine andere als die in den
Voreinstellungen festgelegte.
Die Sequenzkonfiguration für die
Kamera funktioniert nicht.
Der obere Teil des Bildes ist
dunkel, wenn die Kamera auf
einen horizontalen Bezugspunkt
gerichtet ist.
86_ Fehlersuche
► Prüfen, ob eine Voreinstellung oder ein anderer Betriebsmodus gesetzt wurde.
► Die Einstellungen für “Auto Refresh” überprüfen.
► Sie sehen die interne Abdeckung der Kamera. Die Kamera arbeitet normal.
57~68
-
Problem
Das Subjekt bewegt sich, aber
die Funktion Auto-Tracking
funktioniert nicht.
Die Auto-Tracking-Funktion
arbeitet plötzlich nicht richtig.
Ein mit Auto-Tracking
nachverfolgtes Subjekt verlässt
sofort den Bildschirm.
Coxial communication does not
work.
Ich habe eingeschaltet, aber die
Kamera läuft nicht.
(Nur SCP-XXXXH)
Page
► Die Einstellungen für “Auto-Start” überprüfen. Die Funktion „Auto-Start” lässt die Kamera durch eine
vordefinierte Aktionssequenz laufen, wenn der Anwender eine bestimmte Zeit lang nicht das Steuergerät für den 67
Betrieb der Kamera verwendet.
► Die Einstellungen für “A. Deaktiv” überprüfen. Durch Ausführen der Funktion “A. Deaktiv” werden die
Schaltkreise und Komponenten der Kamera entsprechend einem vordefinierten Plan optimiert.
83
► Prüfen, ob das Subjekt sich in einem Bereich bewegt, der in “Bereich Maskieren”
als geschützter Bereich festgelegt wurde.
71
► Einstellungen für “Auto Release” (Automatisch freigeben) überprüfen.Die Funktion „Auto Release” hält nach
einer vordefinierten Zeitspanne die Nachverfolgung eines Subjekts an und lässt die Kamera dann zu ihrer
ursprünglichen Position zurückkehren und einen neuen Nachverfolgungsvorgang starten.
75~76
► Der Wert für “Sensitivity” (Empfindlichkeit) ist vielleicht für die Kamera zu niedrig gesetzt, um ein sich
bewegendes Subjekt erkennen zu können. Einen höheren Einstellungswert für „Empfindlichkeit“ wählen.
75~76
► Prüfen, ob das Subjekt zu klein ist. Den Bildwinkel anpassen, um die Größe des Subjekts zu erhöhen.
75~76
► Prüfen, ob Bäume, Gras, Flaggen oder andere Subjekte, die vom Wind bewegt werden, und/oder Wasser, Glas,
gepflasterte Strassen oder andere Subjekte mit einer hoch reflektierenden Oberfläche vorhanden sind. Falls dies
der Fall ist, legen Sie den Bereich, der diese Subjekte enthält, als geschützten Bereich fest („Area Masking“).
76
► Der Schwellwert der Kamera für die Subjekterkennung, d. h. der Wert für die Empfindlichkeit, ist eventuell zu
hoch eingestellt. Einen niedrigeren Wert für „Empfindlichkeit“ verwenden.
77
► Prüfen Sie die herrschenden Witterungsbedingungen.
Wenn die Kuppelabdeckung mit Regentropfen oder Schnee bedeckt ist oder von Nebel umhüllt ist, kann die
Kamera nur eingeschränkt oder gar nicht funktionieren.
-
► Einstellungen für „Objektgröße“ überprüfen.
Falls der Wert für „Objektgröße“ zu klein ist, diesen erhöhen.
75
► Prüfen, ob der überwachte Bereich mehrere sich bewegende Objekte enthält.
Die Auto Tracking-Funktion ist für die Überwachung von Eindringlingen gedacht und ist eventuell nicht für die
Überwachung von Menschenmengen geeignet.
-
► Überprüfen Sie die Entfernung zwischen der Kamera und dem Monitor.
33
► Wenn die Entfernung zwischen der Kamera und dem Monitor den empfohlenen Höchstwert übersteigt,
verwenden Sie bitte einen zusätzlichen Videoverstärker.
33
► Bitte überprüfen Sie die Umgebungstemperatur; es kann sein, dass die Kamera nicht richtig funktioniert, wenn
sie über längere Zeit Temperaturen unter mehr als -50º ausgesetzt war.
6~7
► Bei Temperaturen unter -20º kann am Motor eine Störung auftreten, bitte schalten Sie die Kamera im StandbyModus ein anstatt von [Initialisieren] aus.
6~7
► Für wenigstens 120 Minuten im Standby-Modus lassen. Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera -20º
oder darüber erreicht hat, wird die Kamera automatisch zurückgesetzt und der Modus [Initialisieren] für den
normalen Betrieb aktiviert.
6~7
Deutsch - 87
● FEHLERSUCHE
Die Kamera stellt sich plötzlich
von selbst an oder bewegt sich
von selbst in eine voreingestellte
Position.
Ursache und Lösung
Fehlersuche
Problem
Ursache und Lösung
Page
► Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera auf -20º oder darunter sinkt, wird
die Übertragung der Videosignale instabil und der Bildschirm kann schwarz
werden.
6~7
► Ein schwarzer Bildschirm bedeutet nicht, dass die Kamera kaputt ist; sie wird
zurückgesetzt und zeigt wieder Video an, wenn die Temperatur im Inneren der
Kamera -20º oder mehr erreicht.
6~7
► Bei Temperaturen unter -20º kann am Motor eine Störung auftreten, bitte
schalten Sie die Kamera im Standby-Modus ein anstatt von [Initialisieren] aus.
6~7
► Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera zwischen -10º und -20º beträgt,
kann eine Störung am Motor auftreten und die Verwendung der Sequenz- und
Turbobefehle beschränken.
6~7
► Wenn die Temperatur im Inneren der Kamera -10º oder darüber erreicht,
werden alle Sequenzmodi wieder aktiviert.
6~7
Ich kann die folgende Meldung
nicht vom Bildschirm löschen :
“ Lebensdauer des Gebläses
abgelaufen.
Gebläse auswechseln.”
► Bitte “Löschen” Sie die Meldung auf dem Bildschirm.
6~7
Die Kamera setzt sich plötzlich
zurück und zeigt einen
schwarzen Bildschirm an.
► Diese Symptome treten auf, wenn die Temperatur der Kamera von -20º oder
niedriger auf -20º oder höher ansteigt.
6~7
“Auto Aktualisieren(Warten)”
erscheint und die Kamera wird
neu gestartet.
► Diese Symptome können auftreten, wenn sich die Temperatur der Kamera von
-10º oder darunter auf -10º oder darüber erhöht, um Störungen am Motor zu
verhindern.
6~7
Die Meldung “Bitte überprüfen
Sie das Heizsystem” erscheint.
► Es kann eine Störung an der Heizung vorliegen. Schalten Sie die Kamera aus
und wenden Sie sich an Ihren Händler.
6~7
Ich kann den Bildschirm nicht
sehen. (Der Bildschirm ist
schwarz.)
Die Kamera stoppt im Modus
Initialisieren und geht nicht
zum nächsten Modus weiter.
Ich kann die Steuerung bedienen,
kann aber den Sequenzbefehl
nicht aktivieren.
Überprüfen Sie die Netzkabel in regelmäßigen Abständen
y Der Mantel des Stromkabels
wurde beschädigt.
y Das Stromkabel fühlt sich
während des Betriebs zu heiß
an.
y Das Stromkabel wird heiß,
nachdem es zusammengerollt
oder nachdem daran gezogen
wurde.
88_ Fehlersuche
Wenn das Gerät mit einem beschädigten Stromkabel weiter betrieben wird,
entsteht dadurch eine Gefahr für die elektrischen Installationen und ein
Brandrisiko. Sie müssen den Stromstecker unverzüglich von der Steckdose
abziehen und den Rat der Servicestelle oder des Händlers, bei dem Sie das
System gekauft haben, um Rat bitten.
-
Technische Daten
TECHNISCHE DATEN (SCP-2XXX SERIE)
Modell
SCP-2370TH
SCP-2370/2330/2270
1/4” Super HAD CCD II
Bildsensor
NTSC : 811(H) x 508(V)
● TECHNISCHE DATEN
Gesamtpixelanzahl
PAL : 795(H) x 596(V)
NTSC : 768(H) x 494(V)
Effektive Pixel
PAL : 752(H) x 582(V)
Abtastsystem
Synchronisierung
SCP-2370H/2270H/2330H
2:1 Interlace
Intern
Intern/Zeilensperre
NTSC : H : 15.734kHz / V : 59.94Hz
Frequenz
PAL : H : 15.625KHz / V : 50Hz
Horizontale Auflösung
Farbe : 600TV Linien / S/W : 700TV Linien
Mindestbeleuchtung
FARBE: 0.2 Lux (50 IRE @ F1.6 ), 0.0004 Lux (50IRE, Farbe, Sens-up 512x )
S/W: 0.02 Lux (50 IRE @ F1.6 ), 0.00004 Lux (50IRE, S/W, Sens-up 512x )
Signal-Rauschabstand
52 DB (AGC Aus, Gewicht Ein)
Video Ausgang
Brennweite
(Zoomverhältnis)
Max. Blendenverhältnis
Sichtwinkelfeld
CVBS : 1.0 Vp-p / 75Ω Insgesamt
3.5~129.5mm (37x) / 3.5~115.5mm (33x) / 3.5~94.5mm (27x)
1:1.6 (Weitw.) ~ 3.9 (Tele) (37x)/1:1.6 (Weitw.) ~ 3.6 (Tele) (33x)/1:1.6 (Weitw.) ~ 2.9 (Tele) (27x)
H : 55.5°(Weitw.) ~ 1.59°(Tele) / V : 42.5°(Weitw.) ~ 1.19°(Tele) (37x)
H : 55.5°(Weitw.) ~ 1.77°(Tele) / V : 42.5°(Weitw.) ~ 1.33°(Tele) (33x)
H : 55.5°(Weitw.) ~ 2.24°(Tele) / V : 42.5°(Weitw.) ~ 1.79°(Tele) (27x)
Mindestentfernung zum Objekt:
1800mm
Fokus-Steuerung
AUTOM. / MANUELL / ONE-SHOT
ZoomBewegungsgeschwindigkeit
2.5Sek (37x)/2.2Sek. (33x)/1.8Sek. (27x)
Schwenkbereich
Schwenkgeschwindigkeit
360° Endlos
Voreinstellung : 600°/Sek./ Manuell : 0.024°/Sek. ~ 120°/Sek.
Neigungsbereich
Neigegeschwindigkeit
-5° ~ 185°
Voreinstellung : 600°/Sek./ Manuell : 0.024°/Sek. ~ 120°/Sek.
Voreinstellung
255
Genauigkeit der Voreinstellung
Autom. Verfolgung
OSD
Kameratitel
±0.1°
integriert
-
NTSC: ENGLISCH, FRANZÖSICH, SPANISCH, PORTOGIESISCH, KOREANISCH, JAPANISCH, TAIWANESISCH
PAL: ENGLISCH, CHINESISCH, FRANZÖSISCH, DEUTSCH, SPANISCH, ITALIENISCH, PORTUGIESICH, POLNISCH, RUSSISCH,
TSCHECHISCH, TÜRKISCH
AUS / EIN (Anzeige von bis zu 12 Zeichen)
English - 90
Technische Daten
Modell
SCP-2370TH
SCP-2370H/2270H/2330H
Tag und Nacht
Autom. (ICR) / Farbe / S/W
Gegenlicht
BLC / HLC / AUS
Kontrasterhöhung
SSDR (AUS/EIN)
Digitale
Rauschunterdrückung
SSNR III (AUS/EIN)
Digitale
Bildstabilisierung
AUS/EIN
Bewegungserkennung
AUS/EIN
Privatsphärenausblendung
AUS/EIN (8 programmierbare Zonen)
Sens-Up
2x ~ 512x
Verstärkungssteuerung
AUS/Niedrig/Mittel/Hoch/Manuell
Weißabgleich
ATW / ATW (EIN) / ATW (AUS) / Manuell / AWC
NTSC :1/60~1/120,000Sek.
Elektronischer
Blendenverschluss
PAL : 1/50~1/120,000Sek.
Digitalzoom
AUS/EIN (2x ~ 16x)
Digital Flip
AUS/EIN
Zeitplan
Tag/Uhrzeit
Alarm
8 Eingänge, 3 Ausgänge
Datenübertragung
Protokoll
SCP-2370/2330/2270
RS-485/422, Koaxialsteuerung
Coax : Pelco-C ( Coaxitron )
RS-485 : Automatische Erkennung, SAMSUNG-T, SAMSUNG-E, Pelco(D/P), Panasonic, Vicon, Honeywell, AD, GE, BOSCH
Betriebstemperatur /
Feuchtigkeit
Schutzklasse
-50°C ~ +50°C / unter 90% rel. Luftfeuchtigkeit
-10°C~+50°C / 20~80% rel.
Luftfeuchtigkeit
IP66
-
Eingangsspannung
Leistungsaufnahme
Farbe / Material
Abmessungen (Φ x H)
Gewicht
24V AC ±10%
Max. 15W / 60W (Lüfter & Heizung)
Max. 15W
Elfenbein, Aluminium, Kunststoff (Kuppelabdeckung : Transparent)
Elfenbein, Kunststoff
(Kuppelabdeckung : Transparent)
Φ248 x 316.5mm
Φ155 x 243.4mm
4.5 Kg
2 Kg
Ú Die technischen Daten des Geräts können zum Zweck der Leistungsverbesserung ohne Vorankündigung
geändert werden.
90_ Technische Daten
TECHNISCHE DATEN (SCP-3370 SERIE)
Modell
SCP-3370TH
Bildsensor
SCP-3370
EX-view HAD CCD
● TECHNISCHE DATEN
NTSC : 811(H) x 508(V)
Gesamtpixelanzahl
PAL : 795(H) x 596(V)
NTSC : 768(H) x 494(V)
Effektive Pixel
PAL : 752(H) x 582(V)
Abtastsystem
Synchronisierung
SCP-3370H
2:1 Zeilensprung
Intern
Intern / Zeilensperre
NTSC : H : 15.734kHz / V : 59.94Hz
Frequenz
PAL : H : 15.625KHz / V : 50Hz
Horizontale Auflösung
Farbe : 600TV Linien / SW : 700TV Linien
Mindestbeleuchtung
FARBE: 0.7 Lux (50 IRE @ F1.6 ), 0.001 Lux (50IRE, Farbe, Sens-up 512x )
S/W: 0.07 Lux (50 IRE @ F1.6 ), 0.0001 Lux (50IRE, S/W, Sens-up 512x )
Signal-Rauschabstand
52 DB (AGC AUS, Gewicht Ein)
Video Ausgang
CVBS : 1.0 Vp-p / 75Ω Insgesamt
Brennweite
(Zoomverhältnis)
3.5~129.5mm
Max.Blendenverhältnis
Sichtwinkelfeld
1:1.6 (Weitw.) ~ 3.9 (Tele)
H : 55,5° (Weitw.) ~ 1,59° (Tele) / V : 42,5° (Weitw.) ~ 1,19° (Tele)
Mindestentfernung
zum Objekt
1800mm
Fokus-Steuerung
AUTOM. / MANUELL / ONE-SHOT
ZoomBewegungsgeschwindigkeit
2.8 Sek.
Schwenkbereich
Schwenkgeschwindigkeit
360° Endlos
Voreinstellung : 600°/Sek. Manuell : 0.024°/Sek. ~ 120°/Sek.
Neigungsbereich
Neigegeschwindigkeit
-5° ~ 185°
Voreinstellung : 600°/Sek. / Manuell : 0.024°/Sek. ~ 120°/Sek.
Voreinstellung
255
Genauigkeit der
Voreinstellung
±0.1°
Autom. Verfolgung
OSD
Kameratitel
Tag und Nacht
Gegenlicht
integriert
-
NTSC: ENGLISCH, FRANZÖSICH, SPANISCH, PORTOGIESISCH, KOREANISCH, JAPANISCH, TAIWANESISCH
PAL: ENGLISCH, CHINESISCH, FRANZÖSISCH, DEUTSCH, SPANISCH, ITALIENISCH, PORTUGIESICH,
POLNISCH, RUSSISCH, TSCHECHISCH, TÜRKISCH
AUS / EIN (Anzeige von bis zu 12 Zeichen)
Autom. (ICR) / Farbe / S/W
BLC / HLC / Aus
English - 92
Technische Daten
Modell
SCP-3370TH
SCP-3370H
WDR
Niedrig/Mittel/Hoch
Kontrasterhöhung
SSDR (AUS/EIN)
Digitale
Rauschunterdrückung
SSNR III (AUS/EIN)
Digitale
Bildstabilisierung
AUS/EIN
Bewegungserkennung
AUS/EIN
Privatsphärenausblendung
Aus/Ein (8 programmierbare Zonen)
Sens-Up
2x ~ 512x
Verstärkungssteuerung
Aus/Niedrig/Mittel/Hoch/Manuell
Weißabgleich
ATW / ATW (EIN) / ATW (AUS) / Manuell / AWC
NTSC : 1/60~1/120,000Sek.
Elektronischer
Blendenverschluss
PAL : 1/50~1/120,000Sek.
Digitalzoom
AUS/EIN (2x ~ 16x)
Digital Flip
AUS/EIN
VPS
AUS/EIN
Intelligentes Video
Aus/Erkennung/Tracking/Fixiert/Bewegend
PIP
AUS/EIN
Zeitplan
Tag/Uhrzeit
Alarm
8 Eingänge, 3 Ausgänge
Datenübertragung
Protokoll
SCP-3370
RS-485/422, Koaxialsteuerung
Coax : Pelco-C ( Coaxitron )
RS-485: Automatische Erkennung, SAMSUNG-T, SAMSUNG-E, Pelco(D/P), Panasonic, Vicon, Honeywell, AD, GE, BOSCH
Operating Temperature
/ Humidity
Schutzklasse
-50°C ~ +50°C / unter 90% rel. Luftfeuchtigkeit
-10°C~+50°C / 20~80% rel.
Luftfeuchtigkeit
IP66
-
Eingangsspannung
Leistungsaufnahme
Farbe / Material
Abmessungen (Φ x H)
Gewicht
24V AC ±10%
Max. 15W / 60W (Lüfter & Heizung)
Max. 15W
Elfenbein, Aluminium, Kunststoff (Kuppelabdeckung : Transparent)
Elfenbein, Kunststoff
(Kuppelabdeckung : Transparent)
Φ248 x 316.5mm
Φ155 x 243.4mm
4.5 Kg
2 Kg
Ú Die technischen Daten des Geräts können zum Zweck der Leistungsverbesserung ohne Vorankündigung
geändert werden.
92_ Technische Daten
ABMESSUNGEN
215.7
243.4
● TECHNISCHE DATEN
27.7
❖ Innenmodell
R75
Ø155
❖ Umgebungsmodell
Ø148
316.5
146.5
Ø248
Ø244
Ø162
English - 93
MEMO
MEMO
VERKAUF NETZWERK
SAMSUNG TECHWIN CO., LTD.
Samsungtechwin R&D Center, 701, Sampyeong-dong, Bundang-gu, Seongnam-si, Gyeonggi-do, Korea, 463-400
TEL : +82-70-7147-8740~60, FAX : +82-31-8018-3745
SAMSUNG TECHWIN AMERICA Inc.
100 Challenger Rd. Suite 700 Ridgefield Park, NJ 07660
Toll Free : +1-877-213-1222 Direct : +1-201-325-6920
Fax : +1-201-373-0124
www.samsungcctvusa.com
www.samsungtechwin.com
www.samsungsecurity.com
SAMSUNG TECHWIN EUROPE LTD.
Samsung House, 1000 Hillswood Drive, Hillswood Business Park
Chertsey, Surrey, UNITED KINGDOM KT16 OPS
TEL : +44-1932-45-5300, FAX : +44-1932-45-5325
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement