HP DesignJet 1000 Printer series Benutzerhandbuch

Hinzufügen zu Meine Handbücher
44 Seiten

Werbung

HP DesignJet 1000 Printer series Benutzerhandbuch | Manualzz
Turset.book Page 1 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
+3
'HVLJQ-HW6HULHV
$ XIZ LFNHOY RU U LFKWXQJ
Benutzerhandbuch
Turset.book Page 2 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Dokuments darf ohne vorherige
schriftliche Genehmigung der Hewlett-Packard Company kopiert, vervielfältigt
oder in eine andere Sprache übersetzt werden.
PostScript® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated.
Hinweis
Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige
Ankündigung geändert werden und dürfen nicht als eine Verpflichtung seitens der
Hewlett-Packard Company ausgelegt werden.
Hewlett-Packard übernimmt keine Haftung für in dieser Dokumentation
enthaltene Fehler und übernimmt keine ausdrückliche oder stillschweigende
Garantie für diese Dokumentation, einschließlich, aber nicht beschränkt auf
die stillschweigende Garantie, daß die Dokumentation von marktgängiger
Qualität und für einen bestimmten Zweck geeignet ist.
Die Hewlett-Packard Company übernimmt keine Haftung für beiläufige oder
Folgeschäden im Zusammenhang mit der Bereitstellung, Darstellung oder
Verwendung dieser Dokumentation und der darin beschriebenen Programme.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
2
Turset.book Page 3 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Inhaltsverzeichnis
Erweitern Ihres Druckers
4
Überprüfen der Firmware-Versionsnummer 4
Installieren eines neuen Firmware-Moduls
5
Die einzelnen Komponenten der Aufwickelvorrichtung
Installieren der Aufwickelvorrichtung
11
13
Laden eines Mediums in die Aufwickelvorrichtung
21
Entnehmen eines Mediums aus der Aufwickelvorrichtung
29
Auswechseln der Aufwickelspule an der Aufwickelvorrichtung
Trockenzeit mit Aufwickelvorrichtung
Fehlerbehebung
32
36
38
Die Aufwickelvorrichtung funktioniert nicht
Das Papier wird schief auf die
Aufwickelvorrichtung aufgewickelt 38
38
Technische Daten der Aufwickelvorrichtung 39
Regulatory Notices
41
Declaration of Conformity
3
43
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 4 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Erweitern Ihres Druckers
Vor der Installation Ihrer Aufwickelvorrichtung müssen Sie überprüfen, ob das in
Ihrem Drucker installierte Firmware-Modul eine Aufwickelvorrichtung unterstützt.
Überprüfen der Firmware-Versionsnummer
Dienstprogramme
Statistiken
Code-Rev.
Die Firmware-Versionsnummer können Sie im Bedienfeld des Druckers abfragen.
Wählen Sie hierfür im Menü “Druckerkonfiguration” die Optionen
“Dienstprogramme”, “Statistiken” und “Code-Rev.” aus.
■ Wenn Ihre Firmware-Versionsnummer A.01.05 oder höher lautet, wird Ihre
Aufwickelvorrichtung unterstützt, und Sie können mit der Installation
fortfahren.
■ Wenn Ihre Firmware-Versionsnummer A.01.04 oder A.01.04A lautet, müssen
Sie sich an ein HP Customer Care Centre wenden. Dort wird man Ihnen ein
kostenloses Firmware-Erweiterungskit zusenden. Die Telefonnummern der
HP Customer Care Centres in den einzelnen Ländern sind in der Customer Care
Broschüre aufgelistet. Diese Broschüre liegt Ihrer Aufwickelvorrichtung bei.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
4
Turset.book Page 5 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Installieren eines neuen Firmware-Moduls
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie ein neues Firmware-Modul installiert wird.
Wenn Sie kein Firmware-Modul installieren müssen (siehe vorherige Seite), können
Sie diesen Abschnitt überspringen.
VORSICHT
Auf dem Firmware-Modul befinden sich elektrische Komponenten, die bereits
durch geringe statische Elektrizität beschädigt werden können. Lesen Sie bitte
die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie das Firmware-Modul
anfassen:
■ Nehmen Sie das Firmware-Modul erst unmittelbar vor dessen Installation aus
der antistatischen Schutzhülle.
■ Verwenden Sie nach Möglichkeit eine Erdungsmanschette und eine
Antistatikmatte.
■ Bevor Sie das Firmware-Modul aus der antistatischen Schutzhülle nehmen,
berühren Sie eine geerdete, unlackierte Metalloberfläche, um die statische
Elektrizität abzuleiten.
Sie können jetzt mit der Installation beginnen.
1 Wenn der Drucker eingeschaltet ist, schalten Sie diesen am Bedienfeld aus.
2 Entfernen Sie auf der Rückseite des Druckers die links angeordnete hintere
Papierwegablage. Drücken Sie hierfür die beiden Vertiefungen an der Ablage nach
unten, und ziehen Sie die Ablage heraus.
2
1
5
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 6 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
3 Schalten Sie den Drucker am Hauptnetzschalter auf der Rückseite des Druckers aus,
und ziehen Sie das Netzkabel und das Schnittstellenkabel ab.
2
1
Netzkabel
Hauptnetzschalter
4 Lösen Sie die vier Schrauben, und entfernen Sie die Abdeckplatte auf der Rückseite
des Druckers.
Setzen Sie die Schrauben wieder am Drucker ein, so daß sie nicht verlorengehen
können.
2
1
Abdeckplatte
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
6
Turset.book Page 7 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
5 Wenn Sie die Rückseite des Druckers betrachten, können Sie drei Steckplätze
erkennen. Es ist wichtig, daß das Firmware-Modul im äußerst rechten Steckplatz
installiert wird.
6 Legen Sie eine Erdungsmanschette an, und verbinden Sie deren Leitung mit dem
Metallgehäuse des Druckers.
7 Entfernen Sie das derzeit im äußerst rechten Steckplatz vorhandene Modul.
Drücken Sie zuerst die untere Verriegelung nach unten, um das Modul freizugeben.
Ziehen Sie dann das Modul heraus. Halten Sie es dabei an dessen Kanten fest.
8 Nehmen Sie das Firmware-Modul aus seiner Schutzhülle. Halten Sie das FirmwareModul an dessen Kanten fest. Dabei muß die Metall-Anschlußleiste in Richtung
Drucker zeigen.
7
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 8 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
9 Drücken Sie das Firmware-Modul vorsichtig an seiner Oberkante in den Steckplatz.
10 Drücken Sie die obere Kante des Firmware-Moduls soweit in den Steckplatz, bis es
hörbar einrastet. Dabei ist zu erkennen, daß die obere Verriegelung einrastet.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
8
Turset.book Page 9 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
11 Drücken Sie vorsichtig die untere Kante des Firmware-Moduls soweit in den
Steckplatz, bis es hörbar einrastet. Auch hier ist zu erkennen, daß die untere
Verriegelung einrastet.
12 Legen Sie die Erdungsmanschette ab, und bringen Sie die Abdeckplatte wieder auf
der Rückseite des Druckers an. Verwenden Sie hierfür die vier Schrauben.
2
1
9
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 10 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
13 Installieren Sie wieder die hintere Papierwegablage auf der linken Seite des
Druckers.
2
1
14 Schließen Sie das Netzkabel und das Schnittstellenkabel wieder an, und schalten
Sie den Drucker auf der Rückseite am Hauptnetzschalter wieder ein.
1
Hauptnetzschalter
Netzkabel
Sie haben jetzt die Installation des Firmware-Moduls abgeschlossen.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
10
Turset.book Page 11 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Die einzelnen Komponenten der Aufwickelvorrichtung
Nachfolgend sind die Hauptkomponenten der Aufwickelvorrichtung dargestellt.
Rechte
Halterung
Linke
Halterung
Aufwickelsensor
Spindel der
Aufwickelvorrichtung
3-Zoll-Adapter
für Aufwickelspule
8'' /
m
203m
3mm
20
8'' /
24''
/ 61
Schleifenformrolle
(verschiedene
Längen)
0mm m
5m
m
'/91
= 36' '/1270m m
+
= 50' '/1372m
+
= 54'
+
Medienführung
24''
/ 61
Halterungen der
Medienumlenkung
0mm m
5m
m
'/91
= 36' '/1270m m
+
= 50' '/1372m
+
= 54'
+
Aufwickelspule
(verschiedene Längen)
Dokumentation,
Werkzeug für den Aufbau usw.
11
Medienumlenkungsstange
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 12 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Nachfolgend sind die wichtigsten Teile der Aufwickelvorrichtung und deren
Anordnung am Drucker dargestellt.
Rechte
Halterung
Aufwickelsensor
Medienumlenkung
Linke
Halterung
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
12
Turset.book Page 13 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Installieren der
Aufwickelvorrichtung
6. Ziehen Sie vorsichtig die 6 Halteklammern von
der Halterung für die Medienablage ab.
Gerät-Einstellung
AWV installiert
1. Wählen Sie im Bedienfeld das Menü “Druckerkonfiguration”, dann die Option “Gerät-Einstellung”
und anschließend “AWV installiert” aus. Ändern Sie
die Einstellung dieser Option von Nein auf Ja.
Wenn die Option “AWV installiert” nicht angezeigt
wird, müssen Sie möglicherweise die Firmware Ihres
Druckers erweitern (siehe "Erweitern Ihres
Druckers" auf Seite 4).
2. Wenn eine Rolle Papier geladen ist, entfernen
Sie diese (siehe Kapitel 3 im Benutzerhandbuch).
3. Wenn die Schutzabdeckung für die
Medienablage verwendet wird, entfernen Sie diese. 7. Ziehen Sie vorsichtig die 6 Halteklammern von
der Querverstrebung ab.
4. Entfernen Sie die Medienablage mit einem
Längsschlitzschraubendreher.
5. Spreizen Sie die Abdeckleiste durch die Löcher
auf der Unterseite vorsichtig auseinander.
13
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 14 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
8.
Entfernen Sie die 6 Arme der Medienablage.
2
1
11. Lösen Sie die Klemme an der linken
Halterung. Lösen Sie hierzu die nachfolgend
dargestellte Schraube. Entfernen Sie die Schraube
nicht.
9. Entfernen Sie die Halterung für die
Medienablage von der Gestelleinheit. Lösen Sie
hierfür die 4 Schrauben. Verwenden Sie diese
(kürzeren) Schrauben nicht für den nächsten
Schritt.
10. Setzen Sie die 4 (langen) Schrauben aus dem
Aufwickelvorrichtungs-Kit in der Gestelleinheit
gemäß nachfolgender Abbildung ein. Ziehen Sie
diese noch nicht fest.
4 Schrauben
einsetzen
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
14
Turset.book Page 15 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
12. Öffnen Sie die Klemme, und setzen Sie die
linke Halterung auf die Schrauben auf, die Sie in
Schritt 10 installiert haben.
14. Schließen Sie die Klemme, und befestigen Sie
sie mit der dazugehörigen Schraube gemäß
nachfolgender Abbildung.
Ziehen Sie die linke Halterung nach unten, so 15. Ziehen Sie die beiden Schrauben fest, mit
welchen die Halterung befestigt wird.
daß sie fest auf den Schrauben sitzt.
16. Lösen Sie die Klemme an der rechten
Halterung. Lösen Sie hierzu die nachfolgend
dargestellte Schraube. Entfernen Sie die Schraube
nicht.
13.
15
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 16 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
17. Öffnen Sie die Klemme, und setzen Sie die
rechte Halterung auf die Schrauben auf, die Sie in
Schritt 10 installiert haben.
19. Schließen Sie die Klemme, und befestigen Sie
sie mit der dazugehörigen Schraube gemäß
nachfolgender Abbildung.
Klemme
Schraube für
Klemme
Ziehen Sie die rechte Halterung nach unten, so 20. Ziehen Sie die beiden Schrauben fest, mit
welchen die Halterung befestigt wird.
daß sie fest auf den Schrauben sitzt.
21. Lösen Sie die nachfolgend dargestellte
Schraube am Sensor (entfernen Sie sie jedoch nicht),
und öffnen Sie die Klemme.
18.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
16
Turset.book Page 17 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
22. Installieren Sie das vordere Teil des Sensors
auf der Vorderseite der rechten Fußrollen gemäß
nachfolgender Abbildung.
24. Schieben Sie den Sensor auf das Standbein,
und schließen Sie dann die Klemme am Sensor
gemäß nachfolgender Abbildung.
Sensor
25.
Ziehen Sie die Schraube zur Befestigung der
Klemme fest, und schließen Sie das Sensorkabel
gemäß nachfolgender Abbildung an.
Rechte
Fußrollen
23. Kippen Sie den Sensor in die nachfolgend
dargestellte Position.
Vergewissern
Sie sich, daß
dieses Teil
unter den Fuß
geklemmt ist.
17
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 18 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
26. Schließen Sie das Netzkabel auf der Rückseite 29. Vergewissern Sie sich, daß die
der Aufwickelvorrichtung an.
Spindelarretierung offen ist.
Netzschalter
27. Entriegeln Sie mit dem blauen Hebel die linke
Medienführung an der Spindel der
Aufwickelvorrichtung. Entfernen Sie die
Medienführung.
30. Installieren Sie die Spindel der
Aufwickelvorrichtung im Drucker. Drücken Sie die
28. Bauen Sie die Aufwickelspule zusammen, und Spindel fest an den Endpunkten A und B gemäß
setzen Sie diese gemäß nachfolgender Abbildung auf
nachfolgender Abbildung hinein.
der Spindel auf. Bringen Sie dann die
Medienführungen an der Spindel an, und arretieren
Sie diese mit dem blauen Hebel.
A
12''
/ 305
mm
12''
7mm
/ 106 915mm
= 36''/ 1270mm
+
= 50''/ 1372mm
+
= 54''/
+
42''
B
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
7mm
/ 106 915mm
42'' = 36''/ 1270mm
2mm
+
+
+
18
= 50''/ 137
= 54''/
mm
/ 305
Turset.book Page 19 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
31. WICHTIG: Schließen Sie die
33. Schieben Sie die Halterungen der
Spindelarretierung.
Medienumlenkung jeweils zur Seite, bis das T-Stück
Sie müssen die Spindelarretierung schließen, da andern- auf der Oberseite der Halterungen vollständig im
Schlitz zwischen der Querverstrebung und der
falls die Aufwickelvorrichtung nicht funktioniert.
Gestelleinheit sitzt. Die Halterungen der
Medienumlenkung sollten jetzt die
Aufwickelvorrichtung berühren.
12''
m
5m
/ 30
32. Im Aufwickelvorrichtungs-Kit ist eine
Medienumlenkung, bestehend aus einer Stange und
zwei Halterungen, enthalten. Montieren Sie die linke 34. Setzen Sie die Medienumlenkungsstange auf
den beiden Halterungen auf.
und rechte Halterung im oberen Bereich der
Querverstrebung des Druckers.
19
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 20 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
35. Befestigen Sie die Stange mit den beiden
beiliegenden Schrauben an den Halterungen.
36. Schalten Sie die Aufwickelvorrichtung über
den Netzschalter auf deren Rückseite ein.
37. Wenn Sie das Netzkabel vom Drucker
abgezogen haben, schließen Sie es jetzt wieder an.
Schalten Sie dann den Drucker über den
Hauptnetzschalter auf dessen Rückseite ein.
Drücken Sie anschließend den Netzschalter im
Bedienfeld des Druckers.
38. Warten Sie, bis der Drucker die Initialisierung
abgeschlossen hat und im Bedienfeld die Meldung
“Betriebsbereit” erscheint.
Sie haben jetzt die Installation der
Aufwickelvorrichtung abgeschlossen.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
20
Turset.book Page 21 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Laden eines Mediums in die Aufwickelvorrichtung
VORSICHT
VORSICHT
Vergewissern Sie sich vor Verwendung der Aufwickelvorrichtung, daß diese korrekt
installiert wurde (siehe vorherige Seiten). Es ist besonders wichtig, daß die
Aufwickelspule auf der Spindel sitzt.
Das HP Inkjet-Papier, hochweiß, gibt es auf Rollen mit 45 m (150 Fuß) und mit
90 m (300 Fuß). Die Aufwickelvorrichtung kann nur insgesamt 45 m (150 Fuß)
aufwickeln.
Die Verwendung von Backlit-Medien mit einem separaten Einführblatt wird
bei Einsatz der Aufwickelvorrichtung nicht empfohlen.
■ Wenn bereits eine Rolle Papier im Drucker geladen ist, wählen Sie im
Bedienfeld das Menü “Rollenpapier” aus. Stellen Sie dort die Option “Medien
auf AWV” auf Ja. Fahren Sie jetzt mit dem nachfolgenden Schritt 1 fort.
■ Wenn im Drucker keine Rolle Papier geladen ist, laden Sie die Rolle gemäß den
Anweisungen in Kapitel 3 im Benutzerhandbuch. Unmittelbar nachdem Sie die
Medienart ausgewählt haben, erscheint im Bedienfeld die Option “Aufwickelvorrichtung (AWV) laden”. Diese Option kann auf Nein oder Ja eingestellt
werden. Wählen Sie Ja. Fahren Sie jetzt mit dem nachfolgenden Schritt 1 fort.
1 Im Bedienfeld werden Sie aufgefordert, das Medium mit den Pfeiltasten zu
transportieren. Transportieren Sie das Medium mit der Taste ↓ soweit nach unten, bis
sich dessen Blattvorderkante auf Höhe der Aufwickelspule befindet. Achten Sie
darauf, daß sich das Medium vor der Medienumlenkung befindet (siehe
nachfolgende Abbildung). Wenn die Blattvorderkante des Mediums die Mitte der
Aufwickelspule überschreitet, transportieren Sie das Medium mit der Taste ↑ zurück.
21
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 22 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
2 Vergewissern Sie sich, daß die Spindelarretierung verriegelt ist.
3 Stellen Sie den Einstellungshebel an der linken und rechten Medienführung in die
entriegelte Position.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
22
Turset.book Page 23 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
4 Die beiden Medienführungen und die Aufwickelspule müssen so an der Spindel der
Aufwickelvorrichtung positioniert sein, daß sich das Medium exakt in der Mitte der
beiden Medienführungen befindet. Stellen Sie die Position der Aufwickelspule
gemäß nachfolgender Abbildung ein. Führen Sie dies mit beiden Händen durch, da
die Medienführungen fest auf der Spindel sitzen können.
5 Nach der Positionierung der Aufwickelspule bringen Sie den Einstellungshebel an
beiden Medienführungen in die verriegelte Position.
23
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 24 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
6 Ziehen Sie das Medium nach unten, bis es in der nachfolgend dargestellten Position
gespannt ist. Wenn Sie mehr Medium benötigen, ziehen Sie es nicht aus dem
Drucker, sondern drücken Sie hierfür die Tasten im Bedienfeld.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
24
Turset.book Page 25 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
7 Kleben Sie das Medium mit einem kleinen Streifen Klebeband an der
Aufwickelspule fest. Kleben Sie drei Streifen jeweils links, rechts und in der Mitte
fest. Kleben Sie zuerst den Streifen in der Mitte fest.
HINWEIS: Verwenden Sie ein Klebeband, durch das das Medium beim späteren
Entfernen nicht reißt.
HINWEIS: Vergewissern Sie sich, daß das Medium beim Ankleben gerade
positioniert ist. So vermeiden Sie, daß das Medium schief auf die Aufwickelspule
aufgewickelt wird.
8 Drücken Sie die Taste ↓, um das Medium weiter zu transportieren. Das Medium
muß mindestens einmal vollständig um die Aufwickelspule gewickelt sein, so daß
es auf der Aufwickelvorrichtung fest sitzt.
Medium ungefähr soweit aus dem Drucker transportieren
25
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 26 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
9 Wichtig: Drücken Sie im Bedienfeld der Aufwickelvorrichtung die
Medienaufwickeltaste (siehe nachfolgende Abbildung), so daß sich das Medium
einmal um die Aufwickelspule wickelt. Wenn sich das Medium nicht aufwickelt,
vergewissern Sie sich, daß die Spindelarretierung geschlossen ist (siehe Schritt 2).
10 Drücken Sie im Bedienfeld die Taste ↓, bis ausreichend Medium aus dem Drucker
transportiert wurde, um die Schleifenformrolle einsetzen zu können.
Vergewissern Sie sich, daß die Breite der Schleifenformrolle mit der Breite des
verwendeten Mediums übereinstimmt. Mit Hilfe der farblich markierten
Verlängerungen der Kunststoffrolle können Sie die Schleifenformrolle auf
verschiedene Breiten für die folgenden Standardmedienformate verlängern bzw.
verkürzen: 24 Zoll, 36 Zoll.
12''
mm
0
m
/ 61
24'' 36''/915m mm
70
=
''/12 mm
+
= 50 ''/1372
+
= 54
+
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
26
5mm
/ 30
Turset.book Page 27 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
11 Setzen Sie die Schleifenformrolle vorsichtig ein. Vergewissern Sie sich, daß die
Endstücke installiert und über die Medienkanten hinaus sichtbar sind.
VORSICHT
Achten Sie darauf, daß die Schleifenformrolle eingelegt ist. Ohne Schleifenformrolle funktioniert die Aufwickelvorrichtung nicht korrekt.
7mm
6
5mm
m
''/91
= 36 /1270m
''
+
m
= 50 /1372m
+
''
4
=5
+
42''
/ 10
12''
5mm
/ 30
12 Drücken Sie im Bedienfeld des Druckers die Taste Eingabe. Im Bedienfeld
erscheint dann die Meldung “Betriebsbereit”.
HINWEIS: Achten Sie beim Betrieb der Aufwickelvorrichtung darauf, daß der
Aufwickelsensor nicht versperrt ist.
27
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 28 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
13 Wenn der Drucker in Betrieb ist, sollte dieser wie folgt aussehen. Wenn das
Medium aus dem Drucker geführt wird, fällt es in eine Schleife und wird nach oben
von der Spindel der Aufwickelvorrichtung aufgenommen.
Aufwickelsensor
nicht versperren
Vergewissern Sie sich, daß die
Endstücke nicht das Medium berühren.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
28
Turset.book Page 29 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Entnehmen eines Mediums aus der Aufwickelvorrichtung
Führen Sie die folgende Prozedur durch, um Rollenmedien aus der
Aufwickelvorrichtung zu entnehmen.
1 Vergewissern Sie sich, daß die Tinte trocken ist. Siehe Trockenzeit mit
Aufwickelvorrichtung (Seite 36).
2 Drücken Sie im Bedienfeld die Taste Papier-Zufuhr und Schneiden.
Im Bedienfeld werden Sie aufgefordert, die Schleifenformrolle zu entfernen und
das nach unten hängende Medium mit den Tasten an der Aufwickelvorrichtung
aufzuwickeln.
3 Wichtig: Entfernen Sie die Schleifenformrolle (siehe nachfolgende Abbildung).
Entfernen Sie zuerst die Endstücke.
12''
29
5mm
/ 30
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 30 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
4 Drücken Sie die Medienaufwickeltaste (siehe nachfolgende Abbildung), um das
nach unten hängende Medium auf die Aufwickelvorrichtung aufzuwickeln.
5 Drücken Sie im Bedienfeld des Druckers die Taste Eingabe. Der Drucker schneidet
jetzt das Medium ab.
6 Öffnen Sie die Spindelarretierung auf der rechten Seite der Aufwickelvorrichtung.
Schieben Sie diese hierfür nach rechts.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
30
Turset.book Page 31 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
7 Entfernen Sie die Spindel der Aufwickelvorrichtung.
mm
' / 305
12'
m
7m mm
' / 106
0mm
42' = 36''/915
/127
+
+
+
2mm
= 50'' /137
= 54''
8 Entriegeln und entfernen Sie die linke Medienführung von der Spindel der
Aufwickelvorrichtung. Entfernen Sie die Aufwickelspule von der Spindel.
Spindel der Aufwickelvorrichtung
Aufwickelspule (mit Medium)
Medienführung
Informationen zum Entnehmen von Rollenmedien aus dem Drucker finden Sie im
Benutzerhandbuch.
31
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 32 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Auswechseln der Aufwickelspule an der
Aufwickelvorrichtung
Die Breite der Aufwickelspule an der Aufwickelvorrichtung muß mit der Breite des
verwendeten Mediums übereinstimmen. Wechseln Sie die Aufwickelspule gemäß
folgender Prozedur aus.
1 Öffnen Sie die Spindelarretierung auf der rechten Seite der Aufwickelvorrichtung.
Schieben Sie diese hierfür nach rechts.
2 Entnehmen Sie die Spindel der Aufwickelvorrichtung aus dem Drucker. Ziehen Sie
diese hierfür an den beiden Enden heraus (erst A und dann B).
12''
m
7m
/ 106 915mm
42'' = 36''/ 1270mm
2mm
+
+
+
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
32
= 50''/ 137
= 54''/
mm
/ 305
Turset.book Page 33 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
3 Entfernen Sie die linke Medienführung.
4 Entfernen Sie die alte Aufwickelspule.
5 Setzen Sie die neue Aufwickelspule auf die Spindel, und bringen Sie die linke
Medienführung wieder an der Spindel an.
HINWEIS: Sie können die mit Ihrem Drucker gelieferte Aufwickelspule aus
Kunststoff durch eine Aufwickelspule aus Pappe ersetzen.
Vergewissern Sie sich, daß die Breite der Aufwickelspule mit der Breite des
verwendeten Mediums übereinstimmt. Mit Hilfe der farblich markierten
Verlängerungen der Kunststoffrolle können Sie die Aufwickelspule auf
verschiedene Breiten für die folgenden Standardmedienformate verlängern bzw.
verkürzen: 24 Zoll, 36 Zoll.
12''
5mm
/ 30
mm
0
/ 61
mm
24'' 36''/915 0mm
27
=
mm
0''/1
+
= 5 ''/1372
+
4
=5
+
Alternativ können Sie eine leere Rolle aus Pappe als Aufwickelspule verwenden.
HINWEIS: Vergewissern Sie sich, daß beide Medienführungen fest auf der
Aufwickelspule sitzen.
33
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 34 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
HINWEIS: Wenn Sie eine 3 Zoll große Aufwickelspule aus Pappe verwenden
möchten, benutzen Sie hierfür die nachfolgend dargestellten 3-Zoll-Adapter für die
Aufwickelspule.
Rechte
Medienführung
Spindel der Aufwickelvorrichtung
3-Zoll-Adapter
für Aufwickelspule
XX''
m
XXm
/ XX 15mm
''/9
0mm
= 36
+
''/127
= 50 372mm
+
''/1
= 54
+
XX''
Aufwickelspule
Linke Medienführung
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
34
Xmm
/ XX
Turset.book Page 35 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
6 Setzen Sie die Spindel der Aufwickelvorrichtung am Drucker ein. Drücken Sie die
Spindel an beiden Enden fest hinein (erst A und dann B).
mm
' / 305
12'
Gerät-Einstellung
Trockenzeit
m
7m mm
' / 106 915
42' = 36''/ 1270mm
2mm
+
+
+
= 50''/ 137
= 54''/
7 Schließen Sie die Spindelarretierung auf der rechten Seite der
Aufwickelvorrichtung. Schieben Sie diese hierfür nach links.
35
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
TursetM3.fm Page 36 Friday, April 23, 1999 9:01 AM
Trockenzeit mit Aufwickelvorrichtung
Wenn die Tinte noch nicht trocken ist und das Medium bereits auf die Spindel der
Aufwickelvorrichtung aufgewickelt wird, kann der Ausdruck beschädigt werden.
In den meisten Fällen trocknet die Tinte bereits auf dem Weg vom Drucker bis zur
Aufwickelvorrichtung, also bevor das Medium auf die Aufwickelspule
aufgewickelt wird. Gelegentlich ist jedoch eine längere Trockenzeit erforderlich.
Dann verlangsamt der Drucker den Druckvorgang, um so zu gewährleisten, daß die
Tinte vor dem Aufwickeln auf die Aufwickelvorrichtung ausreichend trocknen
kann. Dieser Zeitraum wird als Trockenzeit bezeichnet.
Gerät-Einstellung
Trockenzeit
Für die Trockenzeit gibt es drei Einstellmöglichkeiten. Diese werden nachfolgend
beschrieben. Sie können die Trockenzeit im Bedienfeld des Druckers über das
Menü “Druckerkonfiguration” verändern. Wählen Sie dort die Option “GerätEinstellung” und dann “Trockenzeit” aus. Detaillierte Informationen hierzu finden
Sie in Kapitel 2 im Benutzerhandbuch.
Trockenzeit=Keine
Bei dieser Einstellung gibt es innerhalb des Druckvorgangs keine Verzögerungen.
Hewlett-Packard hat die HP Medien in verschiedenen Umgebungsbedingungen
getestet. In der nachfolgenden Tabelle sind die Medien angegeben, für die eventuell
eine Trockenzeit erforderlich ist. Außerdem sind die Umgebungsbedingungen
aufgelistet, bei welchen die Trockenzeit entfällt. Die Angaben in dieser Tabelle
beziehen sich ausschließlich auf den Druckmodus “Beste”.
HP Medienart
Breite des
Druckbereichs
Maximale relative
Luftfeuchtigkeit
Maximale
Temperatur
HP Fotopapier,
glänzend
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
50%
25 °C
Transparentfolie,
matt
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
45%
25 °C
Transparentfolie,
klar
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
75%
35 °C
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
36
TursetM3.fm Page 37 Friday, April 23, 1999 9:01 AM
Trockenzeit=Automatisch
Dies ist die Standardeinstellung. Falls erforderlich, stellt der Drucker automatisch
die Trockenzeit ein. Hierbei werden die folgenden Faktoren berücksichtigt:
■ Medienart
■ Druckmodus
■ Breite des Druckbereichs
■ Umgebungsbedingungen
VORSICHT
Um zu verhindern, daß der Drucker unnötig die Trockenzeit verlängert, setzen
Sie den Drucker unter folgenden Umgebungsbedingungen ein. Die Angaben in
dieser Tabelle beziehen sich ausschließlich auf den Druckmodus “Beste”.
HP Medienart
Breite des
Druckbereichs
Maximale relative
Luftfeuchtigkeit
Maximale
Temperatur
HP Fotopapier,
glänzend
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
45%
25 °C
Transparentfolie,
matt
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
40%
25 °C
Transparentfolie,
klar
12 Zoll (30,5 cm)
oder mehr
70%
35 °C
Trockenzeit=Manuell
Mit dieser Einstellung können Sie die vom Drucker für die Druckausgabe
berechnete Zeit übergehen. Jedoch benötigt der Drucker einen bestimmten
Zeitraum für die Verarbeitung Ihres Druckauftrags. Wenn Sie diesen erforderlichen
Verarbeitungszeitraum mit der von Ihnen vorgegebenen Zeit unterschreiten, wird
Ihre Einstellung vom Drucker ignoriert.
37
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 38 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Fehlerbehebung
Auf dieser Seite finden Sie Erläuterungen zu einigen Problemen, die in Verbindung
mit der Aufwickelvorrichtung auftreten können.
Die Aufwickelvorrichtung funktioniert nicht
■ Möglicherweise liegt ein Problem vor. Überprüfen Sie, ob das Netzkabel
angeschlossen ist und an der Steckdose Strom anliegt.
■ Überprüfen Sie, ob der Netzschalter auf der Rückseite der Aufwickelvorrichtung
auf “ON” (EIN) eingestellt ist.
■ Überprüfen Sie den Hebel an der Spindel. Er sollte geschlossen sein.
■ Überprüfen Sie, ob das Sensorkabel von der rechten Halterung korrekt
angeschlossen ist.
■ Überprüfen Sie, ob der Sensor korrekt funktioniert. Decken Sie hierfür den
Sensor mit einem Blatt Papier ab.
■ Möglicherweise ist die rechte Halterung der Aufwickelvorrichtung defekt.
■ Möglicherweise ist der Sensor defekt.
Das Papier wird schief auf die Aufwickelvorrichtung
aufgewickelt
■ Möglicherweise wurde das Papier nicht gerade auf die Aufwickelspule geladen.
■ Möglicherweise stimmt die Breite der Schleifenformrolle nicht mit der
Medienbreite überein.
■ Möglicherweise stimmt die Breite der Aufwickelspule nicht mit der
Medienbreite überein.
■ Möglicherweise ist die Schleifenformrolle nicht vollständig eingesetzt.
■ Möglicherweise ist die Spindel der Aufwickelvorrichtung nicht korrekt
installiert.
■ Möglicherweise sind die linke und rechte Halterung der Aufwickelvorrichtung
nicht korrekt installiert.
■ Vergewissern Sie sich, daß sich in der Ablageplatte keine Gegenstände befinden.
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
38
Turset.book Page 39 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Technische Daten der Aufwickelvorrichtung
Medienarten
Papier, weiß
HP Transparentpapier, weiß
HP Inkjet-Papier, hochweiß (bis zu 150 Fuß / 45 m)
HP Velinpapier
HP Gestrichenes Papier
HP Gestrichenes Papier, schwer
HP Fotopapier, glänzend
HP Transparentfolie, matt
HP Transparentfolie, klar
HP Pauspapier, transparent
Dünnes Pauspapier, transparent (schwerer als 70 g/m2)
Angaben zur Stromversorgung
Netzspannung
100 - 240 V AC ±10%. Automatische Bereichseinstellung.
Netzfrequenz
50 - 60 Hz
Strom
max. 0,2 A
Stromverbrauch
max. 15 Watt
Umgebungsbedingungen
15 °C bis 30 °C
Betriebsumgebung Für optimale Druckqualität:
Lagerung
Standard:
15 °C bis 35 °C
(bei glänzenden Medien: 15 °C bis 30 °C)
Relative Luftfeuchtigkeit:
20% bis 80% nicht-kondensierend
95% Luftfeuchtigkeit
-40 °C bis 70 °C
Druckkopf und Druckkopfreiniger im HP DesignJet Aufbewahrungsbehälter für
Tintensysteme:
Temperatur: +15 °C bis +35 °C @ 20% - 80% relative Luftfeuchtigkeit
39
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 40 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Kanada
Canadian Department of Communications, Radio Interference Regulations
Klasse B erfüllt.
Europäische Union Erfüllt Richtlinie 89/336/EWG.
Südafrika
Lizenziert gemäß SABS.
USA
Federal Communications Commission.
Digitales Gerät gemäß Klasse B.
CFR 47 Teil 15
Australien
Neuseeland
Entspricht AS/NZS 3548
Taiwan (ROC)
Zertifiziert gemäß BCIQ.
Sicherheitsspezifikationen
Aufgestellt gemäß Information Technology Equipment (ITE) Sicherheitsstandard IEC950
Unbeweglich,
Klasse I,
Anschließbarer Typ A,
Installationskategorie II,
Verschmutzungsgrad 2.
Für die kontrollierte Verwendung in Büroumgebungen.
Kanada
Canadian Standards Association “Certified” ITE, CSA C22.2 Nr. 950
Europäische Union Erfüllt Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG. Entspricht EN 60950
Deutschland
Zertifiziert gemäß TUV EN60950
Mexiko
Zertifiziert gemäß DGN, NOM019-SCFI-1994
USA
Underwriters' Laboratories
In UL 1950 aufgelistet
Polen
Zertifiziert gemäß PCBC
Rußland
Zertifiziert gemäß GOST
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
40
Turset.book Page 41 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Regulatory Notices
Sound
Geräuschemission
(Deutschland)
LpA < 70 dB, am Arbeitsplatz, im Normalbetrieb, nach DIN 45635 T. 19.
Electro-Magnetic Compatibility (EMC)
FCC Statements
(U.S.A.)
The U.S. Federal Communications Commission (in 47 cfr 15.105) has specified that
the following notices be brought to the attention of users of this product.
Product identification numbers:
Take-Up Reel
C6079X (where X denotes any alphabetic character)
This device complies with part 15 of the FCC rules. Operation is subject to the
following two conditions: (1) This device may not cause harmful interference, and
(2) this device must accept any interference received, including interference that
may cause undesired operation.
CAUTION
Pursuant to Part 15.21 of the FCC Rules, any changes or modifications to this
equipment not expressly approved by the Hewlett-Packard Company, may
cause harmful interference and void the FCC authorization to operate this
equipment.
NOTE: This equipment has been tested and found to comply with the limits for a
Class B digital device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are
designed to provide reasonable protection against harmful interference in a
residential installation. This equipment generates, uses and can radiate radio
frequency energy and, if not installed and used in accordance with the instructions,
may cause harmful interference to radio communications. However, there is no
guarantee that interference will not occur in a particular installation. If this
equipment does cause harmful interference to radio or television reception, which
can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try
and correct the interferences by one or more of the following measures:
■ Reorient the receiving antenna
■ Increase the separation between the equipment and the receiver
■ Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the
receiver is connected
■ Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help
41
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 42 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
The user may find useful the following booklet prepared by the FCC: “How to
Identify and Resolve Radio-TV Interference Problems”. This booklet is available
from the US Government Printing Office, Washington, DC 20402, Stock No. 004000-00345-4.
Normes de sécurité
(Canada)
Le présent appareil numérique n'émet pas de bruits radioélectriques dépassant les
limites applicables aux appareils numériques de Classe B prescrites dans le
réglement sur le brouillage radioélectrique édicté par le Ministére des
Communications du Canada.
DOC statement
(Canada)
This digital apparatus does not exceed the Class B limits for radio noise emissions
from digital apparatus set out in the Radio Interference Regulations of the Canadian
Department of Communications.
Taiwanese EMI
statement
Address
Hewlett-Packard Company
Manager of Corporate Product Regulations
3000 Hanover Street
Palo Alto, CA 94304
415/857-1501
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
42
Turset.book Page 43 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
Declaration of Conformity
DECLARATION OF CONFORMITY
according to ISO/IEC Guide 22 and EN 45014
Manufacturer’s Name:
Manufacturer’s Address:
Declares that the product
Product Name:
Model Number (s):
Product Accessory:
Hewlett-Packard Espanola S.A.
Barcelona Division
Avda. Graells, 501
08190 Sant Cugat del Valles
Barcelona, Spain
HP Take Up Reel
HP C6079X (where X denotes any alphabetic character)
Conforms to the following Product Specifications:
Safety:
IEC 950 (1991) + A1,A2,A3,A4 / EN 60950 (1992) + A1,A2,A3,A4
CSA C22.2 No 950 (1995)
UL 1950 (1995)
NOM-019-SCFI-1994
GB 4943 (1995)
IEC 825-1 (1993) / EN 60825-1 (1994) Class 1 for LED
EMC:
CISPR 22:1993 / EN 55022 (1994): Class B
EN 50082-1 (1992)
IEC 801-2:1991/prEN 55024-2 (1992): 4KV CD, 8KV AD
IEC 801-3:1984/prEN 55024-3 (1991): 3V/m
IEC 801-4:1988/prEN 55024-4 (1993): 1KV Power Lines
IEC 1000-3-2 (1995) / EN 61000-3-2 (1995);
IEC 1000-3-3 (1994) / EN 61000-3-3 (1995);
FCC Part 15 - Class B / DOC-B / BCIQ-A
AS/NZS 3548 / GB9254:1988
Supplementary Information:
The product herewith complies with the requirements of the Low-Voltage Directive 73/23/EEC and the EMC
Directive 89/336/EEC and carries the CE marking accordingly.
The product was tested in a typical system with a Hewlett-Packard DesignJet series printer.
Sant Cugat del Valles (Barcelona),
10th of May 1999
Josep-Maria Pujol,
Site Quality Services Manager
European Contact: Your local Hewlett-Packard Sales and Service Office or Hewlett-Packard GmbH, Department HQ - TRE,
Herrenberger Strasse 130, D-71034 Boeblingen, Gernany (FAX: +49 7031 143143)
43
HP DesignJet 1000 Series Aufwickelvorrichtung
Turset.book Page 46 Friday, March 26, 1999 1:21 PM
© Copyright Hewlett-Packard Company 1999
Teilenummer: C6079-90004
1. Ausgabe
Printed in Europe
Hewlett-Packard Company
Barcelona Division
Avda. Graells, 501
08190 Sant Cugat del Vallès
Barcelona, Spain

Werbung

Verwandte Handbücher

Herunterladen PDF

Werbung