Installationshandbuch

Installationshandbuch
Installationshandbuch
10300593-000 Revision A
Copyright
Copyright © 2006 Kofax Image Products, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in USA.
Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Kofax Image Products, Inc. Aus
dem Erhalt oder Besitz dieses Dokuments lassen sich keinerlei Rechte auf eine Genehmigung
zur Vervielfältigung oder Veröffentlichung des Inhalts oder Teilen davon ableiten. Dazu ist
die vorherige schriftliche Genehmigung von Kofax Image Products, Inc. erforderlich. Im
Hinblick auf die Verwendung der hierin enthaltenen Informationen wird allerdings keine
Patenthaftung übernommen.
Marken
Kofax, das Kofax-Logo, VirtualReScan, das „VRS VirtualReScan“-Logo, ImageControls und
Adrenaline sind eingetragene Marken von Kofax Image Products, Inc., und VRS ist eine
Marke von Kofax Image Products, Inc.
ISIS ist ein eingetragenes Warenzeichen der EMC captiva.
TWAIN ist eine eingetragene Marke der TWAIN Working Group.
Alle anderen hierin genannten Produktnamen und Logos sind Eigentum des jeweiligen
Unternehmens.
Haftungsausschluss
Die Anleitungen und Beschreibungen in diesem Dokument waren zum Zeitpunkt der
Drucklegung zutreffend und richtig. Wir behalten uns jedoch vor, Nachfolgeprodukte und dokumentationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Kofax Image Products, Inc.
übernimmt aus diesem Grunde keinerlei Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt
durch Fehler oder Auslassungen in diesem Dokument bzw. durch Diskrepanzen zwischen
dem Produkt und diesem Dokument entstehen könnten. Nach bestem Wissen sind alle
zulässigen Werte (soweit zutreffend) in diesem Dokument angegeben. Bei allen anderen als
den genannten Werten oder Parametern können sich unvorhersehbare Resultate ergeben.
Inhalt
Hinweise zu diesem Handbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . vii
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . vii
Aufbau dieses Handbuchs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . viii
Zugehörige Dokumentation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ix
Schulung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .x
Technischer Support von Kofax . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .x
Übersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Verwenden von VRS mit Ihrem Scanner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
VRS Professional-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
VRS-Scanner: Zertifiziert und nicht zertifiziert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
VRS-Komponenteninstallationsprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Verwenden von VRS mit dem Adrenaline-Bildverarbeitungssystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Administratorrechte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Mindestvoraussetzungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Empfohlene Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Besonderheiten bei TWAIN und ISIS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Besonderheiten bei USB und FireWire. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
PCI-Steckplatzvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Peripherie-Support . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Zertifizierte Betriebssysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Zertifizierte Schnittstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Zertifizierte SCSI-Scanner-Controller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
VRS-Installationshandbuch
iii
Installationsszenarien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
VRS und Ascent Capture . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Andere Kofax-Produkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Installation von VRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Installationsverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Installieren der VRS-Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Lizenzaktivierung/-registrierung nach der Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Aktivieren einer VRS Professional-Lizenz nach der Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
Demomodus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Evaluierungsmodus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Aktivieren einer VRS-Lizenz ohne Internetverbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Registrieren einer VRS Basic-Lizenz nach der Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Registrieren einer VRS Basic-Lizenz ohne Internetverbindung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Upgrade der VRS-Lizenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Anschließen des Scanners . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
TWAIN-Installationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
USB- und FireWire-Installationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Vorgehensweise nach der Installation des USB-/FireWire-Treibers . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Überprüfen der Scannerverbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
Suchen neuer Hardware . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Installieren der Scan-Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Suche nach Produkt-Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Automatische Suche nach Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Manuelle Suche nach Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Suchen nach, Speichern und Installieren von Updates . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Entfernen von Produkt-Updates. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Testen der VRS-Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
iv
VRS-Installationshandbuch
Testen von VRS mit einer ImageControls-Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
Testen von VRS mit einer ISIS-Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Testen von VRS mit einer TWAIN-Anwendung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Installieren eines Adrenaline
SCSI-Scanner-Controllers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67
Installieren der Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Vorsichtsmaßnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Erstellen oder Konfigurieren einer Scan-Quelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Testen mit VCDemo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Deinstallieren von VRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Deinstallieren von VRS und den zugehörigen Komponenten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Deaktivieren der Lizenz ohne Internetverbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79
Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83
Konfigurieren eines Scan-Geräteprofils . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84
Wiederherstellen von VRS-Standardeinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87
Nicht interaktiver VRS-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Wechseln in den interaktiven Modus. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89
Verwenden von VCDemo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
VRS-Installationshandbuch
v
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Starten von VCDemo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Symbolleiste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94
Menü „File“ (Datei). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
Menü „Source“ (Quelle) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Menü „View“ (Ansicht) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
Menü „Imaging“ (Bildverarbeitung) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Menü „Help“ (Hilfe) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99
Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
vi
VRS-Installationshandbuch
Hinweise zu diesem Handbuch
Einführung
In diesem Handbuch finden Sie die Informationen, die Sie zum erfolgreichen
Installieren und Testen von VirtualReScan (VRS) benötigen. Aufgeführt sind neben
den grundlegenden Systemvoraussetzungen schrittweise Anweisungen zum
Installieren und Testen von VRS. Außerdem enthält das Handbuch Anweisungen
zum Installieren und Testen eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers auf Ihrem
Computer.
Vorausgesetzt wird, dass Sie mit den Basisfunktionen von Windows vertraut sind und
wissen, wie ein Scanner mit Ihrer Scan-Anwendung eingerichtet und verwendet wird.
VRS-Installationshandbuch
vii
Aufbau dieses Handbuchs
Dieses Handbuch besteht aus den folgenden Kapiteln:
Kapitel 1 - Übersicht enthält einen Überblick über das VirtualReScan-Produkt und
beschreibt die Anforderungen zum Ausführen von VRS. In diesem Kapitel finden
Sie außerdem eine Übersicht über Adrenaline SCSI-Scanner-Controller und die
entsprechenden Systemvoraussetzungen.
Kapitel 2 – Installation von VRS enthält schrittweise Anweisungen zum
Installieren von VRS und zum Aktivieren der Lizenz.
Kapitel 3 - Testen der VRS-Installation beschreibtdas Testen der VRS-Installation
mit einer ImageControls-basierten Anwendung, einer ISIS-Anwendung und einer
TWAIN-Anwendung.
Kapitel 4 - Installation eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers beschreibt,
wie ein Kofax Adrenaline SCSI-Scanner-Controller installiert und getestet wird.
Kapitel 5 - Deinstallieren von VRS erläutert das Entfernen von VRS sowie der
zugehörigen Komponenten vom Computer.
Anhang A - Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration gibt einen Überblick über
das Kofax-Scannerkonfigurationsprogramm, das zum Konfigurieren von Scanund Bildverarbeitungsgeräten und zum Festlegen des VRS-Standardscanners
verwendet wird.
Anhang B - Nicht-interaktiver VRS-Modus erläutert den Wechsel vom nichtinteraktiven in den interaktiven VRS-Modus.
Anhang C - Verwenden von VCDemo gibt eine Übersicht über VCDemo, eine
Demonstrationsanwendung, die in jede VRS- und Adrenaline SCSI-ScannerController-Installation integriert ist.
viii
VRS-Installationshandbuch
Zugehörige Dokumentation
Das VRS-Installationshandbuch bildet lediglich einen Teil der VRS-Dokumentation. Das
VRS-Produktpaket enthält außerdem die in diesem Abschnitt aufgeführten Dokumente.
VRS-Benutzerhandbuch
Das VRS-Benutzerhandbuch enthält Anweisungen zur Verwendung von VRS und
beschreibt ausführlich die Produktfunktionen. Es richtet sich an alle in Frage
kommenden Scan-Bedienungspersonen, unabhängig von deren Scan-Erfahrung.
Das Handbuch steht im PDF-Format zur Verfügung und kann sowohl von der
VRS-Benutzeroberfläche als auch von der Installations-CD aufgerufen werden.
VRS-Online-Hilfe
Die Online-Hilfe bietet auf dem Bildschirm Unterstützung bei der Verwendung von
VRS. Das Online-Hilfesystem kann von der VRS-Benutzeroberfläche über die
Funktionstaste F1 oder im interaktiven VRS-Viewer durch Auswahl des Menüpunkts
VRS-Hilfe im Menü Hilfe aufgerufen werden.
VRS-Versionshinweise
In den VRS-Versionshinweisen stehen die neuesten Produktinformationen zur
Verfügung. Lesen Sie diese Versionshinweise sorgfältig durch, da sie Informationen
enthalten, die in der übrigen VRS-Dokumentation evtl. nicht vorhanden sind.
VRS-Installationshandbuch
ix
Schulung
Kofax bietet sowohl Präsenzunterricht als auch computergestützte Schulungen an,
damit Sie Ihre Kofax-Lösung optimal nutzen können. Weitere Einzelheiten zu den
verfügbaren Schulungsmöglichkeiten und Terminen können der Kofax-Website
(www.kofax.com) entnommen werden.
Technischer Support von Kofax
Technische Informationen zu Kofax-Produkten erhalten Sie auf der Kofax-Website
unter www.kofax.com. Rufen Sie dort die entsprechende Option im Menü Support
auf. Auf den Support-Seiten von Kofax finden Sie produktspezifische Informationen,
wie beispielsweise die aktuellen Versionsstufen, die neuesten Treiber und SoftwarePatches, Online-Dokumentation und Benutzerhandbücher, ggf. Aktualisierungen der
Hinweise zu den einzelnen Produktversionen, technische Tipps sowie eine umfassende
Wissensdatenbank mit Suchfunktion. Auf den VRS-Supportseiten finden Sie häufig
gestellte Fragen (FAQs) zu VRS.
Die Kofax-Website enthält außerdem Informationen zu den Support-Optionen für
Kofax-Produkte. Details zu den verfügbaren Supportoptionen finden Sie ebenfalls auf
dieser Website. Wenn Sie den technischen Support von Kofax anrufen müssen, sollten
Sie folgende Informationen zur Hand haben:
• VRS-Versions- und Build-Nummer
• Softwareversion der Scan-Anwendung
• Betriebssystem- und Service Pack-Version
• Scannertyp und -modell
• SCSI-Scanner-Controller (sofern zutreffend)
• Informationen zu speziellen/benutzerdefinierten Konfigurationen oder
Integrationen
x
VRS-Installationshandbuch
Übersicht
Einführung
VirtualReScan (VRS) ist ein Bildverbesserungs-Tool, das für eine Vielzahl von
Dokumenttypen die bestmögliche Bildqualität liefern soll. Zur Einhaltung Ihrer
Qualitätsstandards arbeitet VRS mit Ihrer Scan-Anwendung und Ihrem Scanner
Hand in Hand. VRS erkennt sofort eine mangelhafte Bildqualität und führt
automatisch Maßnahmen zur Bildverbesserung durch. VRS verfügt über eine
interaktive Anpassungssteuerung, mit der Sie mühelos und in Echtzeit
Bildkorrekturen vornehmen können.
In diesem Handbuch finden Sie wichtige Informationen zum Installieren und Testen
von VRS:
• Systemvoraussetzungen, die für eine erfolgreiche VRS-Installation zu erfüllen sind
• Hintergrundinformationen, die beim VRS-Installationsprozess hilfreich sind
• Anleitungen, die Sie schrittweise durch den VRS-Installationsprozess führen
• Prozeduren zum Testen von VRS mit Ihrer Scan-Anwendung
Außerdem enthält das Handbuch Anweisungen zum Installieren und Testen eines
Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers auf Ihrem Computer. Dieser SCSI-Controller
enthält Scannertreiber, ermöglicht einen höheren Durchsatz beim Scannen und bietet
Bildverbesserungsfunktionen. Adrenaline-Controller unterstützen ScanAnwendungen, die auf einem ImageControls-Toolkit bzw. einer ISIS- oder
TWAIN-Programmierschnittstelle basieren.
VRS-Installationshandbuch
1
Vor der Installation von VRS oder eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers sollten
Sie dieses Kapitel aufmerksam lesen, um sich mit wichtigen Hintergrundinformationen
und Details hinsichtlich der Systemvoraussetzungen vertraut zu machen.
Verwenden von VRS mit Ihrem Scanner
Die VRS-Lizenzkategorien basieren auf der Unterstützung von Funktionsgruppen
(VRS Basic und VRS Professional) sowie auf dem Scannerdurchsatz (Seiten pro
Minute). VRS kann mit einer großen Palette zertifizierter Scanner mit
unterschiedlichen Durchsatzmengen verwendet werden.
Tabelle 1. VRS-Lizenzkategorien
Lizenz
Beschreibung
VRS Basic
Unterstützt VRS Basic-Funktionen; wird hauptsächlich
bei zertifizierten Scannern mit einem Durchsatz von bis
zu 40 Seiten pro Minute verwendet.
VRS Professional for
Desktop Scanners
Unterstützt VRS Basic-Funktionen, VRS ProfessionalFunktionen und zertifizierte Scanner mit einem
Durchsatz von maximal 25 Seiten pro Minute.
VRS Professional for
Workgroup Scanners
Unterstützt VRS Basic-Funktionen, VRS ProfessionalFunktionen und zertifizierte Scanner mit einem
Durchsatz von 25 bis 50 Seiten pro Minute. Unterstützt
auch das Adrenaline-Bildverarbeitungssystem (AIPE)
mit erweiterten Barcode-Funktionen (Einzelheiten finden
Sie unter Verwenden von VRS mit dem AdrenalineBildverarbeitungssystem auf Seite 6).
VRS Professional for
Production Scanners
Vergleichbar der Lizenz VRS for Workgroup Scanners,
jedoch zusätzlich mit Unterstützung eines
Scannerdurchsatzes von mehr als 50 Seiten pro Minute.
2
VRS-Installationshandbuch
VRS Professional-Funktionen
Neben den Basic-Funktionen, die Bestandteil jeder VRS-Installation sind, gibt es für
Benutzer mit der entsprechenden Lizenz die VRS Professional-Funktionen.
Benutzer mit den Basic-Lizenzen „VRS for Desktop Scanners“, „VRS for Workgroup
Scanners“ oder „VRS for Production Scanners“ haben die Möglichkeit,
VRS Professional -Funktionen in einer Vorschaufunktion zu verwenden, indem sie im
interaktiven VRS-Viewer unter Extras auf Demo der Professional-Funktionen
aktivieren klicken. Wenn die VRS-Funktion Demo der Professional-Funktionen
aktiviert ist, kann der Benutzer alle Professional-Funktionen nutzen; auf alle
gescannten Bilder wird lediglich das Kofax-Logo gedruckt. Weitere Informationen zu
den VRS Basic- und VRS Professional-Funktionen finden Sie im VRSBenutzerhandbuch oder in der VRS-Online-Hilfe.
VRS-Scanner: Zertifiziert und nicht zertifiziert
Wenn ein Scanner für VRS zertifiziert ist, wurde er einem strengen Testverfahren
unterzogen, in dem die optimalen Standardeinstellungen ermittelt und ausgewählt
werden. Sie sollten VRS daher nur mit zertifizierten Scannern verwenden. Außerdem
steht der technische Support von Kofax nur für Scanner zur Verfügung, die für VRS
zertifiziert sind. Auf der VRS-Produktseite der Kofax-Website unter www.kofax.com
finden Sie eine Liste der VRS-zertifizierten Scanner. Die VRS-Produktseite enthält
neben Bezeichnung und Hersteller des Scanners die folgenden Informationen:
• Für VRS verwendeter Treiber (TWAIN, ISIS oder Kofax SCSI)
• Unterstützung von schwarzem oder weißem Hintergrund
• Erforderlicher Zusatzspeicher für optimale Leistung (sofern zutreffend)
• Die von VRS zertifizierte Schnittstelle (SCSI, USB oder FireWire)
VRS-Installationshandbuch
3
VRS kann auch mit einigen nicht zertifizierten oder „kompatiblen“ Scannern arbeiten,
sofern sie mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration konfiguriert wurden.
Allerdings muss darauf hingewiesen werden, dass bei der Verwendung eines nicht
zertifizierten Scanners mit VRS eventuell eine geringere Bildqualität erreicht wird.
Nicht jeder Scanner kann mit VRS verwendet werden. Um mit VRS kompatibel zu
sein, muss ein nicht zertifizierter Scanner die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
• Ausgabe von Bildern mit 256 Graustufen als einzelnes Bild
• Unterstützung von TWAIN- oder ISIS-Treibern
Hinweis: VRS arbeitet am besten mit ISIS-Treibern, allerdings werden auch einige
Scanner mit TWAIN-Treibern unterstützt.
Wenn Sie einen nicht zertifizierten Scanner mit VRS verwenden möchten, müssen Sie
die VRS-Software gemäß den Anweisungen in diesem Handbuch installieren. Wenn
Sie bei der Installation von VRS zur Auswahl eines Scanners aufgefordert werden,
aktivieren Sie das Kontrollkästchen Scanner später konfigurieren. Um zu
gewährleisten, dass Ihr Scanner für VRS verfügbar ist, müssen Sie den Scannertreiber
installieren und dann mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration ein
Geräteprofil erstellen. Entnehmen Sie nach dem Abschluss der VRS-Installation weitere
Informationen dem Abschnitt Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration auf Seite 83.
4
VRS-Installationshandbuch
VRS-Komponenteninstallationsprogramme
Bei der VRS-Installation müssen Sie den Namen des Scanners aus einer Liste
zertifizierter Scanner auswählen. Das VRS-Installationsprogramm ermittelt anhand
des Namens die geeigneten Treiber, die für den zertifizierten Scanner installiert
werden müssen. Da die Liste der VRS-zertifizierten Scanner ständig aktualisiert wird,
sind einige Scanner möglicherweise nicht rechtzeitig zertifiziert worden, um in die
Liste, die bei der Installation aufgerufen wird, aufgenommen zu werden. Treiber für
diese nicht aufgeführten zertifizierten Scanner stehen als
VRS-Komponenteninstallationsprogramme zur Verfügung, die nach Abschluss der
VRS-Installation von der Kofax-Website heruntergeladen werden können. Das
entsprechende VRS-Komponenteninstallationsprogramm für Ihren Scanner finden
Sie in der Download-Bibliothek, die auf den Seiten des technischen Supports der
Kofax-Website zur Verfügung steht.
Wenn Sie ein VRS-Komponenteninstallationsprogramm benötigen, führen Sie zuerst
die VRS-Installation entsprechend den Anweisungen in diesem Handbuch aus (siehe
Installieren der VRS-Software auf Seite 14). Wenn Sie zur Auswahl eines Scanners
aufgefordert werden, aktivieren Sie die Option Scanner später konfigurieren.
Nach Abschluss der Installation rufen Sie die Kofax-Website auf und laden das
VRS-Komponenteninstallationsprogramm-Update mit den für Ihren Scanner
erforderlichen Treibern herunter.
VRS-Komponenteninstallationsprogramme stehen nur für Scanner zur Verfügung,
die für VRS zertifiziert wurden. Nicht zertifizierte Scanner können nur dann mit VRS
verwendet werden, wenn sie die im Abschnitt VRS-Scanner: Zertifiziert und nicht
zertifiziert auf Seite 3 aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.
VRS-Installationshandbuch
5
Verwenden von VRS mit dem AdrenalineBildverarbeitungssystem
Die Lizenzen VRS for Workgroup Scanners und VRS for Production Scanners
unterstützen das Adrenaline-Bildverarbeitungssystem (AIPE), das
Bildverarbeitungsfunktionen wie Lesen von Standard-Barcodes, Erkennen von
Formularen, Entfernen von Linien und vieles mehr bietet. Wahlweise ist AIPE auch
mit der Erweiterten Barcode-Erkennung erhältlich. Weitere Informationen finden Sie
im VRS-Benutzerhandbuch unter Erweitertes Barcode-System.
Administratorrechte
Für die Installation von VRS oder eines Adrenaline Scanner-Controllers sind
Administratorrechte erforderlich. Stellen Sie vor Beginn der Installation sicher, dass
Sie als Administrator angemeldet sind. Administratorrechte sind nur während des
Installationsvorgangs erforderlich. Die Nutzung von VRS oder eines Adrenaline
Scanner-Controllers kann erfolgreich ohne Administratorrechte erfolgen.
Bei einigen Domänen-Administratorkonten ist auf dem lokalen Computer ein Zugriff
auf bestimmte Ordner oder Registrierungseinträge unzulässig. Stellen Sie sicher, dass
für Ihr Administratorkonto die gleichen Ordner und Registrierungseinträge
freigegeben sind wie für das Kontro des lokalen Administrators.
Hinweis: Bei der Anmeldung als Administrator kann es u. U. zu Einschränkungen
kommen, wenn eine Gruppenrichtlinie vorhanden oder Ihre Antiviren-Software auf
maximalen Schutz eingestellt ist.
6
VRS-Installationshandbuch
Systemvoraussetzungen
Stellen Sie vor der Installation sicher, dass Ihr Computer die Mindestvoraussetzungen
erfüllt. Eine Einhaltung der empfohlenen Voraussetzungen gewährleistet eine
optimale Leistung.
Mindestvoraussetzungen
• Pentium 4 mit 1,4 GHz Prozessor
• 256 MB RAM
• Festplatte mit 300 MB freiem Speicherplatz für die Installation
• Bildschirmauflösung: 800 x 600
• Microsoft Internet Explorer 5
Empfohlene Voraussetzungen
• Pentium 4 mit 2,0 GHz Prozessor
• 512 MB RAM für die Farbverarbeitung
• Festplatte mit 300 MB freiem Speicherplatz für die Installation
• Bildschirmauflösung: 1024 x 768
• Microsoft Internet Explorer 6
Hinweis: Wenn Microsoft .NET Framework 1.1 (oder höher) nicht auf Ihrem
Computer vorhanden ist, wird Version 1.1 vom VRS-Installationsprogramm
installiert. Weitere Informationen zu Systemvoraussetzungen finden Sie auf den
Seiten des technischen Supports auf der Kofax-Website unter www.kofax.com.
VRS-Installationshandbuch
7
Besonderheiten bei TWAIN und ISIS
Alle VRS-Scanner werden entweder von TWAIN- oder ISIS-Treibern unterstützt.
Obwohl einige dieser Scanner sowohl mit ISIS- als auch mit TWAIN-Treibern
funktionieren, wird nur die Verwendung des Treibers zertifiziert und unterstützt, der
am besten mit VRS funktioniert. Wenn der Scanner für einen TWAIN-Treiber
zertifiziert wurde, finden Sie die entsprechenden Anweisungen für den Scanner unter
TWAIN-Installationen auf Seite 48. Die Installation eines ISIS-Treibers ist nicht
erforderlich, da VRS die gesamte erforderliche ISIS-Software für die Steuerung der
zertifizierten Scanner enthält. Einzelheiten finden Sie auf den Seiten des technischen
Support auf der Kofax-Website.
Besonderheiten bei USB und FireWire
Einige VRS-Scanner werden über eine USB- oder FireWire-Schnittstelle unterstützt.
Wenn der Scanner eine USB- oder FireWire-Schnittstelle benötigt, gelten für den
Scanner u. U. spezielle Installationsanweisungen. Weitere Informationen hierzu
finden Sie unter USB- und FireWire-Installationen auf Seite 48.
PCI-Steckplatzvoraussetzungen
Stellen Sie vor der Installation eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers sicher, dass
Ihr Computer über einen PCI-Steckplatz mit den folgenden Voraussetzungen verfügt:
• 5 Volt PCI-Steckplatz, der für die Controllerlänge (175 mm) geeignet ist.
Diese Länge entspricht nicht der LPPCI-Spezifikation (Low Profile PCI).
• 32 Bit Übergabestecker (Minimum).
Es kann ein 64 Bit Übergabestecker verwendet werden, solange er die 5 VoltSignalisierung verwendet.
8
VRS-Installationshandbuch
Peripherie-Support
Ihr Scanner muss für den Adrenaline SCSI-Scanner-Controller 450/650/650i
zertifiziert sein, um ordnungsgemäß von Kofax unterstützt zu werden. Verwenden
Sie den Kofax Scanner Configurator, um festzustellen, ob es sich bei Ihrem Scanner
um ein zertifiziertes Gerät handelt.
X Den Kofax Scanner Configurator rufen Sie auf der Kofax-Website unter
www.kofax.com auf, indem Sie auf den Link Scanner Configurator klicken.
Zertifizierte Betriebssysteme
Die Funktionsfähigkeit von VRS wurde unter den folgenden Betriebssystemen
zertifiziert:
• Windows XP Professional, Service Pack2
• Windows 2000 Professional, Service Pack4
Auf der Kofax-Website finden Sie u. U. aktualisierte Informationen zu Betriebssystemen
und Service Packs.
Zertifizierte Schnittstellen
USB-, SCSI- und FireWire-Schnittstellen sind für VRS zertifiziert.
Zertifizierte SCSI-Scanner-Controller
Aktuelle Informationen zu den von VRS unterstützten SCSI-Scanner-Controllern
finden Sie auf der Kofax-Website.
VRS-Installationshandbuch
9
Installationsszenarien
Wenn Sie zurzeit VRS 3.5 (oder höher) verwenden, können Sie problemlos ein Upgrade
auf VRS 4.1 durchführen, ohne die vorhandene Installation entfernen zu müssen.
Wenn Ihre aktuelle VRS-Installation eine Vorgängerversion von VRS 3.5 ist, müssen
Sie zuerst ein Upgrade auf VRS 3.5 durchführen, ehe Sie auf VRS 4.1 aktualisieren
können. Führen Sie bei Bedarf einen der folgenden Schritte aus, um die vorhandene
VRS-Version festzustellen:
• VRS 3.5 oder früher – Wählen Sie im Dialogfeld VirtualReScan Interaktive
Eigenschaften die Registerkarte Info aus.
• VRS 4.0 – Klicken Sie in der Menüleiste des interaktiven VRS-Viewers auf
Hilfe, Info.
Weitere Informationen zum Deinstallieren von VRS finden Sie unter Deinstallieren von
VRS auf Seite 73. Informationen zum Upgrade der VRS 3.5- der VRS 4.0-Installation
finden Sie in den VRS-Versionshinweisen.
VRS und Ascent Capture
VRS 4.x wird automatisch bei allen Installationen von Kofax Ascent Capture 7.x im
Hintergrund installiert. Daher muss VRS nicht mehr separat installiert werden, wenn
Ascent Capture 7.x bereits installiert ist. Wenn VRS im Hintergrund mit Ascent
Capture installiert wurde, wird VRS in der Systemsteuerung von Windows unter
Software in der Liste Zurzeit installierte Programme nicht angezeigt.
Einzelheiten zur Installation von Ascent Capture finden Sie im Installationshandbuch
für Ascent Capture und Ascent Capture Internet Server und in den Versionshinweisen zu
Ascent Capture.
10
VRS-Installationshandbuch
Andere Kofax-Produkte
Die aktuellsten Informationen zu Installationen von Kofax-Produkten erhalten Sie
über den Scanner Configurator auf der Kofax-Website. Mit dem Scanner Configurator
kann ermittelt werden, ob eine bestimmte Kombination von Kofax-Produkten
empfehlenswert ist. Der Scanner Configurator enthält jedoch keine Angaben zur
Installationsreihenfolge. Entsprechende Installationsanweisungen finden Sie in der
Dokumentation, die mit den betreffenden Kofax-Produkten aufgeliefert wurde. Wenn
Sie Unterstützung beim Ermitteln der Installationsreihenfolge benötigen, finden Sie
unter Technischer Support von Kofax auf Seite x Kontaktinformationen für den
technischen Support von Kofax.
VRS-Installationshandbuch
11
12
VRS-Installationshandbuch
Installation von VRS
Einführung
In diesem Kapitel wird das VRS-Installationsverfahren erläutert. Die Reihenfolge der
Schritte kann je nach VRS-Lizenz und Durchsatz, der vom Scanner für VRS
unterstützt wird (siehe Tabelle 1 auf Seite 2), geringfügig abweichen. Ihre aktuelle
VRS-Lizenzkategorie finden Sie auf dem Aufkleber auf der VRS-Produktverpackung
oder in den Produktinformationen, die von Kofax zum Zeitpunkt des Online-Kaufs
bereitgestellt wurden.
Hinweis: Bei der VRS-Installation werden auch die Treiber und Dateien installiert,
die für einen Adrenaline SCSI-Scanner-Controller erforderlich sind.
Halten Sie vor Beginn der VRS-Installation Folgendes bereit:
• VRS-Installations-CD (sofern zutreffend)
• VRS-zertifizierter Scanner
• SCSI-Scanner-Controller und zugehörige Dokumentation (sofern zutreffend)
• Von Kofax zertifiziertes Scanner-Kabel
Hinweis: Detaillierte Informationen zu Scanner-Kabeln, die von Kofax zertifiziert
sind, erhalten Sie, indem Sie auf der Kofax-Website unter www.kofax.com auf den
Link Scanner Configurator klicken.
VRS-Installationshandbuch
13
Installationsverfahren
Die VRS-Installation sollte in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden:
1
Installieren der VRS-Software (Seite 14)
2
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers - sofern zutreffend (Seite 46)
3
Anschließen des Scanners – sofern zutreffend (Seite 47)
4
Suchen neuer Hardware - sofern zutreffend (Seite 51)
5
Installieren der Scan-Anwendung (Seite 52)
Installieren der VRS-Software
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die VRS 4.1-Software installiert wird. Wenn
Sie zurzeit VRS 3.5 oder 4.0 verwenden, können Sie problemlos ein Upgrade auf
VRS 4.1 durchführen, ohne die vorhandene VRS-Installation deinstallieren zu
müssen. Wenn Sie mit einer früheren Version von VRS arbeiten, müssen Sie zuerst ein
Upgrade auf VRS 3.5 durchführen, ehe ein Upgrade auf VRS 4.1 möglich ist. Weitere
Richtlinien und Hinweise finden Sie unter Installationsszenarien auf Seite 10 und in
den VRS-Versionshinweisen, die der Produktverpackung beiliegen oder auf der KofaxWebsite abgerufen werden können.
Wenn Sie einen Adrenaline SCSI-Scanner-Controller installieren, gehen Sie nach dem
hier beschriebenen VRS-Installationsverfahren vor, um die erforderlichen Treiber und
Dateien auf Ihrem Computer zu installieren. Die weiteren Schritte nach Abschluss des
Installationsvorgangs sind unter Installieren eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers
auf Seite 67 beschrieben.
14
VRS-Installationshandbuch
X So installieren Sie die VRS-Software
1
Schließen Sie alle Anwendungen auf dem Computer, auf dem VRS installiert
werden soll, und melden Sie sich ggf. als Benutzer mit Administratorrechten an.
Hinweis: Bei einigen Domänen-Administratorkonten ist auf dem lokalen
Computer ein Zugriff auf bestimmte Ordner oder Registrierungseinträge
unzulässig. Stellen Sie sicher, dass für Ihr Administratorkonto die gleichen
Ordner und Registrierungseinträge freigegeben sind wie für das Kontro des
lokalen Administrators.
2
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Legen Sie die VRS-Installations-CD in das entsprechende Laufwerk ein. Die
CD unterstützt AutoPlay, so dass die Installation automatisch gestartet wird
(führen Sie Setup.exe im Stammordner der Installations-CD aus, wenn die
Installation nicht automatisch gestartet wird).
• Suchen Sie den Ordner, in dem Sie die VRS-Installation nach dem OnlineKauf gespeichert haben, und führen Sie die Datei setup.exe aus.
Die VRS-Installation wird gestartet.
Wenn das Installationsprogramm Ihren Computer überprüft und feststellt,
dass Microsoft .NET Framework 1.1 (oder höher) nicht vorhanden ist, wird
automatisch Version 1.1 installiert. Wenn Microsoft .NET Framework 1.1
(oder höher) bereits auf dem Computer vorhanden ist, fährt das
Installationsprogramm mit der nächsten Phase des Installationsprozesses fort.
Hinweis: Wenn Microsoft .NET Framework 1.1 während der VRS-Installation
installiert wird und Sie später die gesamte Installation deinstallieren, bleibt
Microsoft .NET Framework 1.1 funktionsfähig, und nur die VRS-Komponenten
werden entfernt.
VRS-Installationshandbuch
15
3
Der Willkommensbildschirm wird angezeigt (Abbildung 1).
Abbildung 1. VirtualReScan - Willkommensbildschirm
Wählen Sie eine der Installationsoptionen aus:
• Nur VRS installieren
• Nur Adrenaline SCSI Controller installieren
• VRS und Adrenaline SCSI Controller installieren
16
VRS-Installationshandbuch
4
Der Bildschirm zur Benutzeridentifizierung wird angezeigt (Abbildung 2).
Wenn Sie im vorhergehenden Bildschirm Nur Adrenaline SCSI Controller
installieren ausgewählt haben, wird der Bildschirm zur Benutzeridentifizierung
während des Installationsprozesses nicht eingeblendet.
Abbildung 2. Benutzeridentifizierung
Wenn VRS im Demomodus installiert werden soll, können Sie auf Weiter
klicken, um diesen Bildschirm zu überspringen. Weitere Informationen hierzu
finden Sie unter Demomodus auf Seite 32.
VRS-Installationshandbuch
17
Gehen Sie bei der Benutzeridentifizierung wie folgt vor:
a Geben Sie Ihren Namen, Ihre Firma und Ihre E-Mail-Adresse ein.
b Wenn Sie keine Kofax-Produktinformationen per E-Mail erhalten möchten,
aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.
c Klicken Sie auf Weiter.
5
18
Der Bildschirm zur Produktidentifizierung wird angezeigt (Abbildung 3). Wenn
Sie im Willkommensbildschirm Nur Adrenaline SCSI Controller installieren
ausgewählt haben, wird der Bildschirm zur Produktidentifizierung nicht
eingeblendet.
VRS-Installationshandbuch
Abbildung 3. Produktidentifizierung
Die Informationen, die Sie in diesem Bildschirm eingeben müssen, finden Sie auf
einem Aufkleber (siehe Abbildung 4) in der VRS-Produktverpackung. Wenn
Sie das Produkt online erworben haben, wurden die Informationen beim Kauf
auf der Kofax-Website angezeigt und Ihnen auch per E-Mail zugesendet.
VRS-Installationshandbuch
19
Seriennummer
Artikelnummer
Produktcode
Abbildung 4. Musteraufkleber mit Produktinformationen
6
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie mit einer Basic-Lizenz ein
Upgrade von VRS 3.5 auf VRS 4.1 durchführen, und klicken Sie dann auf
Weiter. Fahren Sie ansonsten mit dem nächsten Schritt fort.
7
Wenn Sie im vorhergehenden Schritt das Kontrollkästchen nicht aktiviert
haben, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Geben Sie die VRS 4.1-Teilenummer, Seriennummer und den Produktcode
ein, die auf dem Lizenzaufkleber in Ihrer Produktverpackung zu finden sind
(siehe Abbildung 4), oder die Sie beim Online-Kauf erhalten haben. Klicken
Sie auf Weiter.
• Wenn VRS im Demomodus installiert werden soll, lassen Sie die Felder leer
und klicken auf Weiter, um den Bildschirm zur Produktidentifizierung zu
überspringen. Klicken Sie in diesem Fall in der Bestätigungsaufforderung
auf Fortsetzen, um anzugeben, dass dieser Bildschirm absichtlich
übersprungen wurde.
Hinweis: Bewahren Sie den VRS-Lizenzaufkleber oder die
Produktinformationen an einem sicheren Ort auf.
20
VRS-Installationshandbuch
8
Der Bildschirm zur Angabe des Zielordners wird angezeigt (Abbildung 5).
Abbildung 5. Angabe des Zielordners
Das Installationsprogramm analysiert den freien Festplattenspeicher des
Systems auf dem Standardlaufwerk und zeigt anschließend unter dem
Zielordner den erforderlichen und den verfügbaren Speicherplatz an.
Übernehmen Sie den Standardzielordner (in der Regel
C:\Programme\Kofax\Imgctls, oder klicken Sie auf Ändern, um einen
anderen Zielordner auszuwählen. Ihr Standardzielordner kann von dem hier
beschriebenen Ordner abweichen.
VRS-Installationshandbuch
21
9
22
Klicken Sie auf Weiter, um den Installationsordner zu bestätigen. Wenn nicht
genügend Speicherplatz vorhanden ist, um die Installation fortzusetzen, werden
Sie darauf hingewiesen. Klicken Sie in diesem Fall auf OK, um das Meldungsfeld
zu schließen. Klicken Sie in den folgenden Bildschirmen auf Abbrechen und
Setup beenden, um die VRS-Installation zu beenden. Starten Sie die
VRS-Installation erneut, nachdem Sie mehr Speicherplatz geschaffen haben.
VRS-Installationshandbuch
10 Der Bildschirm mit den zertifizierten Scannern wird angezeigt (Abbildung 6).
Abbildung 6. Zertifizierte Scanner
VRS-Installationshandbuch
23
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Wählen Sie Ihren VRS-zertifizierten Scanner aus der Liste aus. Dieser wird
dann als Derzeit ausgewählter Scanner angezeigt. Klicken Sie auf Weiter.
• Wählen Sie die Option Scanner später konfigurieren, wenn Sie beabsichtigen,
ein VRS-Komponenteninstallationsprogramm für einen VRS-zertifizierten
Scanner herunterzuladen, der nicht in der Liste angezeigt wird, und klicken
Sie dann auf Weiter. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
VRS-Komponenteninstallationsprogramme auf Seite 5.
• Aktivieren Sie die Option Scanner später konfigurieren, wenn Sie VRS oder
Ihren Adrenaline Scanner-Controller mit einem nicht zertifizierten Scanner
verwenden möchten, und klicken Sie dann auf Weiter. Wenn Sie einen nicht
zertifizierten Scanner verwenden, müssen Sie den Scanner mit dem KofaxDienstprogramm zur Scannerkonfiguration für VRS oder den Adrenaline
Scanner-Controller konfigurieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie
unter Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration auf Seite 83.
Hinweis: In einigen wenigen Fällen werden in der Liste der zertifizierten
Scanner zwei Versionen desselben Scanners angezeigt, wobei einer für den
„nicht interaktiven Modus“ vorgesehen ist. Wenn VRS im Hintergrund
ausgeführt werden soll, ist der nicht interaktive Modus die richtige Wahl.
Im nicht interaktiven Modus wird beim Scannen von Dokumenten keine
VRS-Benutzeroberfläche angezeigt. Weitere Informationen hierzu finden Sie
unter Nicht interaktiver VRS-Modus auf Seite 89.
11 Sie werden entsprechend benachrichtigt, wenn die Installation beginnen kann.
Wenn Sie Einstellungen ändern möchten, bevor die Installation fortgesetzt wird,
klicken Sie auf Zurück, um zu den vorherigen Bildschirmen zurückzukehren.
Klicken Sie sonst auf Installieren, um die Installation fortzusetzen.
24
VRS-Installationshandbuch
Während der Installation werden eine Bestätigungsmeldung und mehrere
Aktualisierungsmeldungen angezeigt.
12 Unter Windows XP wird ggf. eine Kompatibilitätsmeldung angezeigt, wenn
Sie eine Installationsoption mit Adrenaline SCSI-Scanner-Controller ausgewählt
haben. Wenn die Meldung angezeigt wird, klicken Sie auf Installation
fortsetzen, um die Meldung zu schließen und mit dem nächsten Schritt
fortzufahren.
Hinweis: Wenn Sie nicht auf Installation fortsetzen klicken, wird die
Kompatibilitätsmeldung nach kurzer Zeit automatisch geschlossen.
13 Sie werden entsprechend benachrichtigt, wenn die VRS-Installation beendet
ist. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Installationsprozess zu beenden und
das Meldungsfeld zu schließen.
14 Wählen Sie, wenn Sie dazu aufgefordert werden, die Option zum Neustart
des Computers, und klicken Sie dann auf Fertig stellen. Entfernen Sie die
VRS-Installations-CD erst nach dem Neustart des Computers, da einige
Scannertreiber u. U. beim Neustart installiert werden. Je nachdem, welchen
Scanner Sie zuvor bei der Installation ausgewählt haben, kann die Installation
des Scannertreibers unterschiedlich sein.
VRS-Installationshandbuch
25
15 Das Dialogfeld VRS aktivieren wird angezeigt (Abbildung 7), wenn Ihre
Produktlizenz VRS Professional-Funktionen unterstützt oder Sie im
Bildschirm zur Produktidentifizierung die Option Upgrade von VRS 3.5 auf
VRS 4.1 Basic aktiviert haben.
Abbildung 7. Dialogfeld „VRS aktivieren“
26
VRS-Installationshandbuch
Wenn Sie mit einer Basic-Lizenz ein Upgrade von VRS 3.5auf VRS 4.1
durchführen, sind die Optionen im Dialogfeld abgeblendet. Sie brauchen nur
auf Aktivieren zu klicken. Um das Upgrade erfolgreich durchführen zu können,
muss beim Klicken auf Aktivieren entweder ein VRS 3.5-Hardwareschlüssel
(Dongle) oder ein lizenzierter Adrenaline 650i SCSI-Scanner-Controller
installiert sein.
In der nachfolgend aufgeführten Fällen wird während der Installation das
Dialogfeld VRS aktivieren nicht angezeigt:
• Sie haben eine VRS Basic-Lizenz, die keine VRS Professional-Funktionen
unterstützt. Stattdessen wird das Dialogfeld VRS registrieren angezeigt
(die entsprechenden Schritte werden im Anschluss an Abbildung 8 weiter
unten beschrieben).
• Sie haben zu Beginn der Installation den Bildschirm zur
Produktidentifizierung übersprungen, da VRS im Demomodus
installiert werden soll.
• Sie haben zu Beginn der Installation die Option Nur Adrenaline
SCSI-Controller installieren aktiviert.
16 Im Bereich zur Benutzeridentifizierung werden in den Feldern u. U.
Informationen angezeigt, die Sie zu einem früheren Zeitpunkt der
VRS-Installation oder beim Kauf von VRS angegeben haben. Diese Felder
können Sie beliebig bearbeiten.
17 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie keine
Kofax-Produktinformationen per E-Mail erhalten möchten.
18 Wählen Sie die Option Produktidentifizierung für Lizenz eingeben.
VRS-Installationshandbuch
27
19 Führen Sie im Bereich zur Eingabe des Lizenzcodes einen der folgenden
Schritte durch:
• Klicken Sie auf Lizenzcode abrufen, um einen VRS-Lizenzcode zu erhalten,
der automatisch im Eingabefeld angezeigt wird. Um diese Option
verwenden zu können, müssen Sie eine Verbindung zum Internet hergestellt
und die vorherigen Felder des Dialogfeldes ausgefüllt haben. Sobald die
Lizenz aktiviert wurde, wird eine Bestätigungsmeldung eingeblendet und
das Dialogfeld geschlossen.
• Wenn Sie bereits über einen Lizenzcode verfügen, geben Sie diesen in das
Textfeld ein. Klicken Sie auf Aktivieren, um die Lizenzaktivierung
abzuschließen. Wenn die zuvor gemachten Angaben und der Lizenzcode
gültig sind, wird eine Bestätigungsmeldung eingeblendet.
Wenn das Installationsprogramm keine Verbindung zum VRS-Lizenzserver
herstellen kann, wird das Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung
angezeigt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Aktivieren einer VRSLizenz ohne Internetverbindung auf Seite 35.
20 Wenn Sie im vorherigen Schritt eine VRS Professional-Lizenz aktiviert haben,
wird das Dialogfeld Nach Updates suchen angezeigt. Einzelheiten hierzu
finden Sie unter Suche nach Produkt-Updates auf Seite 53.
21 Das Dialogfeld VRS registrieren wird angezeigt (siehe Abbildung 8),
wenn Ihre Produktlizenz nur VRS Basic-Funktionen und keine VRS
Professional-Funktionen unterstützt. Das Dialogfeld VRS registrieren wird
ebenfalls angezeigt, wenn Sie einen Adrenaline SCSI-Scanner-Controller ohne
VRS installieren.
28
VRS-Installationshandbuch
Abbildung 8. Dialogfeld „VRS registrieren“
22 Unter Benutzeridentifizierung können die folgenden Felder aktualisiert
werden, die u. U. bereits Daten enthalten, die zu einem früheren Zeitpunkt
der VRS-Installation eingegeben wurden:
• Name: Geben Sie hier Ihren vollständigen Namen ein.
• Firma: Geben Sie hier den Namen Ihrer Firma ein.
• E-Mail: Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein.
23 Die Felder unter Produktidentifizierung enthalten bereits Daten aus
vorhandenen VRS-Installationsinformationen und können nicht bearbeitet
werden.
VRS-Installationshandbuch
29
24 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
a Klicken Sie auf Warum registrieren?, um ein Dialogfeld zu öffnen, in dem
die Vorteile einer VRS-Produktregistrierung erläutert werden. Klicken Sie
auf OK, um das Dialogfeld wieder zu schließen.
b Klicken Sie auf Jetzt registrieren, um die Registrierung der Lizenz
abzuschließen. Wenn die zuvor gemachten Angaben und der Lizenzcode
gültig sind, wird eine Bestätigungsmeldung eingeblendet. Wenn VRS keine
Verbindung zum Lizenzserver zur Registrierung der Lizenz herstellen
kann, wird das Dialogfeld Registrieren - keine Internetverbindung
angezeigt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Registrieren einer
VRS Basic-Lizenz ohne Internetverbindung auf Seite 41.
c Klicken Sie auf Registrierung überspringen, um die Registrierung zu
überspringen. Wenn Sie diese Option auswählen, wird eine
Bestätigungsmeldung eingeblendet. Klicken Sie in dieser Meldung nach
Bedarf auf Ja oder Nein.
25 Führen Sie als nächsten Schritt ggf. den Download des
VRS-Komponenteninstallationsprogramms durch, das bei den
beiden folgenden Bedingungen erforderlich ist.
• Sie möchten einen VRS-zertifizierten Scanner verwenden, der während der
VRS-Installation nicht in der Scannerliste angezeigt wurde.
• Sie haben bei der VRS-Installation die Option Scanner später konfigurieren
aktiviert.
30
VRS-Installationshandbuch
Hinweis: Ob es für Ihren Scanner ein VRS-Komponenteninstallationsprogramm
gibt, können Sie über den Link Downloads Library auf den Seiten des
technischen Supports auf der Kofax-Website feststellen. Weitere Informationen
hierzu finden Sie unter VRS-Komponenteninstallationsprogramme auf Seite 5.
26 Nehmen Sie die VRS-Installations-CD aus dem Laufwerk (sofern zutreffend),
und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.
Lizenzaktivierung/-registrierung nach der Installation
Je nach Lizenztyp werden Sie während der Installation aufgefordert, Ihre Lizenz zu
aktivieren (VRS Professional) oder zu registrieren (VRS Basic). Wenn die
Lizenzaktivierung bzw. –registrierung während des VRS-Installationsvorgangs nicht
abgeschlossen werden konnte, folgenden Sie den nachstehenden Anweisungen, um Ihre
Lizenz im Anschluss an die Installation zu aktivieren bzw. registrieren. Fahren Sie mit
dem nächsten Abschnitt fort, wenn Sie über eine VRS Professional-Produktlizenz
verfügen. Wenn Sie über eine VRS Basic-Lizenz verfügen, lesen Sie die erforderlichen
Schritte unter Registrieren einer VRS Basic-Lizenz nach der Installation auf Seite 38 nach.
Aktivieren einer VRS Professional-Lizenz nach der Installation
Wenn Sie VRS Professional ohne Aktivieren der Lizenz installiert haben, wird VRS
entweder im Demo- oder im Evaluierungsmodus ausgeführt, und bei jedem Start von
VRS wird eine Erinnerung angezeigt. VRS wird im Demomodus ausgeführt, wenn Sie
das Produkt noch nicht gekauft haben. Im Demomodus können Sie zwar auf alle VRSFunktionen zugreifen, jedoch werden alle gescannten Bilder mit dem Kofax-Logo
versehen. Wenn Sie eine Produktlizenz erworben, aber noch nicht aktiviert haben,
wird VRS im Evaluierungsmodus ausgeführt.
VRS-Installationshandbuch
31
Demomodus
Wenn Sie VRS im Demomodus ausführen, wird bei jedem Aufruf von VRS eine
Meldung eingeblendet, die besagt, dass gescannte Bilder mit dem Kofax-Logo
(siehe Abbildung 9) versehen werden.
Abbildung 9. VRS-Demomodus - Erinnerungsmeldung
Evaluierungsmodus
Wenn Sie VRS im Evaluierungsmodus ausführen, wird bei jedem Aufruf von VRS
eine Erinnerungsmeldung eingeblendet (siehe Abbildung 10). In diesem Modus ist
VRS für eine bestimmte Anzahl von Tagen voll funktionsfähig, wie im Dialogfeld
angezeigt. Nach Ablauf des Evaluierungszeitraums wechselt VRS in den Demomodus,
wenn die Lizenz nicht aktiviert wurde.
Abbildung 10. Dialogfeld „VRS aktivieren - Erinnerung“
32
VRS-Installationshandbuch
X So aktivieren Sie Ihre VRS Professional-Lizenz
1
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Klicken Sie im Dialogfeld VRS aktivieren - Erinnerung auf Jetzt aktivieren.
• Rufen Sie im Windows-Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS
auf, und wählen Sie VRS aktivieren.
Hinweis: Wenn VRS im Demomodus ausgeführt wird, können Sie eine
VRS-Lizenz erst aktivieren, wenn Sie das Produkt gekauft haben. Sie können
das Produkt online erwerben, wenn Sie im Programmverzeichnis von Kofax
VRS die Option Jetzt kaufen auswählen. Weitere Informationen hierzu finden
Sie in der Online-Hilfe zu VRS.
VRS-Installationshandbuch
33
2
Das Dialogfeld VRS aktivieren wird angezeigt (Abbildung 11).
Abbildung 11. Dialogfeld „VRS aktivieren“
34
VRS-Installationshandbuch
3
4
Die Benutzer- und Produktidentifizierungsbereiche sind wahrscheinlich
bereits aufgrund der bei der VRS-Installation gemachten Eingaben ausgefüllt.
Bei Bedarf können Sie die Eingaben aktualisieren und das entsprechende
Kontrollkästchen aktivieren, wenn Sie keine Kofax-Produktinformationen per
E-Mail erhalten möchten. Wenn einer der Bereiche leer ist, geben Sie die
entsprechenden Informationen ein. Wo Sie die Informationen für den
Produktidentifizierungsbereich finden, ist auf Seite 19 beschrieben.
Führen Sie zur Eingabe des Lizenzcodes einen der folgenden Schritte durch:
• Wenn Sie keinen Lizenzcode haben, klicken Sie auf Lizenzcode abrufen,
um den Lizenzcode automatisch vom Kofax-Lizenzserver abzurufen. Wenn
Ihre Internetverbindung nicht funktioniert, können Sie keinen Code abrufen.
In disem Fall wird das Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung
eingeblendet. Im nächsten Abschnitt finden Sie eine Anleitung, wie Sie den
Lizenzcode ohne funktionierende Internetverbindung erhalten können.
• Wenn Sie den VRS-Lizenzcode von einer anderen Quelle erhalten haben,
geben Sie ihn im Textfeld ein und klicken auf Aktivieren.
In dem danach eingeblendeten Dialogfeld wird bestätigt, dass der
Aktivierungsprozess erfolgreich war.
Aktivieren einer VRS-Lizenz ohne Internetverbindung
Wenn keine Internetverbindung verfügbar ist, wenn Sie im Dialogfeld VRS aktivieren
auf Lizenzcode abrufen klicken, müssen Sie den erforderlichen Lizenzcode auf
andere Weise erhalten. In diesem Fall wird das Dialogfeld Aktivieren – keine
Internetverbindung angezeigt, in dem die verfügbaren Optionen aufgeführt sind
(siehe Abbildung 12).
VRS-Installationshandbuch
35
Abbildung 12. Dialogfeld „Aktivieren – keine Internetverbindung“
X So aktivieren Sie Ihre Lizenz ohne Internetverbindung
1
36
Wenn das Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung angezeigt wird,
lesen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, die drei Methoden zum
Abrufen eines Lizenzcodes ohne Internetverbindung anführen. Ungeachtet
der ausgewählten Methode müssen Sie die Lizenzdaten in der Datei
ACTIVATE.TXT bereitstellen, die Sie unter dem im Dialogfeld Aktivieren –
keine Internetverbindung angezeigten Pfad finden.
VRS-Installationshandbuch
2
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung
zu schließen.
3
Wählen Sie eine der folgenden Methoden aus, um Kofax zwecks Starten des
VRS-Lizenzaktivierungsprozesses zu kontaktieren:
• Senden Sie von einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung eine E-Mail an [email protected] Die Datei
ACTIVATE.TXT muss an die E-Mail angehangen werden. Der Pfad zu der
Datei ist im Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
• Rufen Sie auf einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung die Website http://activate.kofax.com/vrs auf.
Während der Aktivierung müssen Sie Daten aus der Datei ACTIVATE.TXT
kopieren und in das Formular auf der Website einfügen. Der Pfad zu der
Datei ist im Dialogfeld Aktivieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
• Senden Sie über eine der im Dialogfeld angezeigten Faxnummern eine
Anfrage an Kofax. Drucken Sie die Datei ACTIVATE.TXT aus, und fügen
Sie den Ausdruck dem Fax bei. Der Pfad zu der Datei ist im Dialogfeld
Aktivieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
Hinweis: Sofern nicht anders vermerkt, sendet Kofax den Lizenzcode an die
in der Datei ACTIVATE.TXT angegebene E-Mail-Adresse.
4
Wenn Sie den Lizenzcode von Kofax erhalten haben, geben Sie ihn im Dialogfeld
VRS aktivieren im Abschnitt Lizenzcode ein, und klicken Sie auf Aktivieren.
VRS-Installationshandbuch
37
Registrieren einer VRS Basic-Lizenz nach der Installation
Wenn Sie eine VRS Basic-Lizenz haben, werden Sie während der Installation zur
Registrierung der Lizenz aufgefordert. Wenn Sie die Registrierung während der
Installation überspringen, können Sie die Registrierung anhand des in diesem
Abschnitt beschriebenen Verfahrens nach der Installation vornehmen. Durch die
Lizenzregistrierung erhalten Sie technischen Support und Informationen zu
verfügbaren Produkt-Updates.
X So registrieren Sie die VRS Basic-Lizenz
38
1
Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS auf, und
wählen Sie VRS registrieren.
2
Das Dialogfeld VRS registrieren wird angezeigt (Abbildung 13).
VRS-Installationshandbuch
Abbildung 13. Dialogfeld „VRS registrieren“
3
Unter Benutzeridentifizierung können die folgenden Felder aktualisiert
werden, die u. U. bereits Daten enthalten, die zu einem früheren Zeitpunkt
der VRS-Installation eingegeben wurden:
• Name: Geben Sie hier Ihren vollständigen Namen ein.
• Firma: Geben Sie hier den Namen Ihrer Firma ein.
• E-Mail: Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein.
4
Die Felder unter Produktidentifizierung enthalten bereits Daten aus
vorhandenen VRS-Installationsinformationen und können nicht bearbeitet
werden.
VRS-Installationshandbuch
39
5
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
a Klicken Sie auf Warum registrieren?, um ein Dialogfeld zu öffnen, in dem
die Vorteile einer VRS-Produktregistrierung erläutert werden. Klicken Sie
auf OK, um das Dialogfeld wieder zu schließen.
b Klicken Sie auf Jetzt registrieren, um die Registrierung der Lizenz
abzuschließen. Wenn die zuvor gemachten Angaben und der Lizenzcode
gültig sind, wird eine Bestätigungsmeldung eingeblendet. Wenn VRS keine
Verbindung zum Lizenzserver zur Registrierung der Lizenz herstellen
kann, wird das Dialogfeld Registrieren – keine Internetverbindung
angezeigt. Anweisungen hierzu finden Sie im nächsten Abschnitt.
c Klicken Sie auf Registrierung überspringen, um die Registrierung zu
überspringen. Wenn Sie diese Option auswählen, wird eine
Bestätigungsmeldung eingeblendet. Klicken Sie in dieser Meldung nach
Bedarf auf Ja oder Nein.
40
VRS-Installationshandbuch
Registrieren einer VRS Basic-Lizenz ohne Internetverbindung
Wenn Sie im Dialogfeld VRS registrieren auf Jetzt registrieren klicken und keine
Internetverbindung verfügbar ist, müssen Sie VRS auf andere Weise registrieren.
In diesem Fall wird das Dialogfeld Registrieren – keine Internetverbindung
(siehe Abbildung 14) angezeigt, in dem die verfügbaren Optionen aufgeführt sind.
Abbildung 14. Dialogfeld „Registrieren – keine Internetverbindung“
VRS-Installationshandbuch
41
X So registrieren Sie eine VRS Basic-Lizenz ohne Internetverbindung
1
Wenn das Dialogfeld Registrieren – keine Internetverbindung angezeigt
wird, lesen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, die drei Methoden zur
Registrierung des Produkts ohne Internetverbindung anführen. Ungeachtet
der ausgewählten Methode müssen Sie die Daten in der Datei REGISTER.TXT
bereitstellen, die Sie unter dem im Dialogfeld Registrieren – keine
Internetverbindung angezeigten Pfad finden.
2
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Registrieren – keine
Internetverbindung zu schließen.
3
Wählen Sie eine der folgenden Optionen, um die Registrierung der Lizenz
ohne Internetverbindung abzuschließen:
• Senden Sie über eine der im Dialogfeld angezeigten Faxnummern eine
Anfrage an Kofax. Drucken Sie die Datei REGISTER.TXT aus, und fügen
Sie den Ausdruck dem Fax bei. Der Pfad zu der Datei ist im Dialogfeld
Registrieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
• Rufen Sie auf einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung die Website http://activate.kofax.com/vrs auf.
Während der Registrierung müssen Sie Daten aus der Datei REGISTER.TXT
kopieren und in das Formular auf der Website einfügen. Der Pfad zu der
Datei ist im Dialogfeld Registrieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
• Senden Sie von einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung eine E-Mail an [email protected] Die Datei
REGISTER.TXT muss an die E-Mail angehangen werden. Der Pfad zu der
Datei ist im Dialogfeld Registrieren – keine Internetverbindung aufgeführt.
42
VRS-Installationshandbuch
Upgrade der VRS-Lizenz
Wenn Sie über eine lizenzierte VRS 4.1-Installation verfügen, können Sie mit der Option
Upgrade jetzt durchführen eine höhere VRS-Lizenz erwerben und aktivieren. So
können Sie z. B. ein Upgrade von einer Basic-Lizenz auf eine VRS Professional-Lizenz
durchführen. Wenn Sie bereits über eine VRS Professional-Lizenz verfügen, können
Sie ein Upgrade auf eine andere VRS Professional-Lizenzstufe durchführen, die
erweitere Funktionen oder Scanner mit höherem Durchsatz unterstützt.
X So führen Sie ein Upgrade Ihrer VRS-Installation durch
1
Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS auf, und
wählen Sie Upgrade jetzt durchführen. Das Dialogfeld Upgrade von VRS
durchführen wird angezeigt (Abbildung 15).
VRS-Installationshandbuch
43
Abbildung 15. Dialogfeld „Upgrade von VRS durchführen“
44
2
Klicken Sie in diesem Dialogfeld auf Upgrade jetzt durchführen, um Ihren
Internetbrowser zu starten und die Kofax-Website zu öffnen, auf der das
VRS-Produktlizenz-Upgrade zum Kauf angeboten wird.
3
Folgen Sie den Anweisungen auf der Website, um den Kaufvorgang
durchzuführen.
4
Nach Abschluss des Kaufvorgangs erhalten Sie Informationen, die Sie im
Dialogfeld Upgrade von VRS durchführen in die Felder unter
Produktidentifizierung einfügen müssen. Die folgenden Produktinformationen
werden zum einen auf der Website angezeigt und zum anderen per E-Mail an
Sie versendet:
VRS-Installationshandbuch
• Artikelnummer
• Seriennummer
• Produktcode
5
Kopieren Sie die Produktinformationen in das Dialogfeld Upgrade von VRS
durchführen, und klicken Sie dann auf OK.
6
Das Dialogfeld VRS aktivieren wird angezeigt, wobei einige Felder bereits
ausgefüllt sind. Sie müssen auf die Schaltfläche Lizenzcode abrufen klicken.
Sobald die Lizenz aktiviert wurde, wird eine Bestätigungsmeldung
eingeblendet und das Dialogfeld geschlossen.
Nach der Aktivierung der Lizenz können Sie VRS entsprechend den
Bedingungen der neuen Lizenz nutzen.
VRS-Installationshandbuch
45
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie ein SCSI-Scanner-Controller in Ihrem
Computer installiert wird. Wenn Sie keinen SCSI-Scanner-Controller verwenden,
überspringen Sie diesen Abschnitt und fahren mit Anschließen des Scanners auf
Seite 47 fort.
X So installieren Sie den SCSI-Scanner-Controller
1
Fahren Sie den Computer herunter, und ziehen Sie das Netzkabel aus der
Steckdose.
Hinweis: Bevor Sie das Netzkabel aus der Steckdose ziehen, sollten Sie die
Empfehlungen des Herstellers zur Vermeidung von elektrostatischen
Entladungen lesen.
2
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Wenn Sie einen Kofax-SCSI-Scanner-Controller des Typs Adrenaline 450,
650 oder 650i verwenden, lesen Sie bitte den Abschnitt Installieren eines
Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers auf Seite 67.
• Wenn Sie einen SCSI-Scanner-Controller verwenden, der nicht von Kofax
hergestellt wurde, bauen Sie ihn nach den Anweisungen des Herstellers in
Ihren Computer ein.
46
3
Stecken Sie nach dem Einbau des SCSI-Scanner-Controllers das Netzkabel
wieder ein, und starten Sie den Computer.
4
Bei Windows XP wird eine Kompatibilitätsmeldung angezeigt. Klicken Sie auf
Installation fortsetzen, um die Meldung zu schließen und mit dem nächsten
Schritt fortzufahren.
VRS-Installationshandbuch
5
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz. Wählen Sie
Eigenschaften, Hardware, Geräte-Manager.
6
Wählen Sie in der Liste der Geräte SCSI- und RAID-Controller aus, erweitern
Sie den Knoten, und überprüfen Sie, ob der Name Ihres SCSI-ScannerControllers angezeigt wird. Bei Kofax SCSI-Scanner-Controllern lautet der
Name „Kofax Adrenaline <450/650/650i>“.
Anschließen des Scanners
Unter Umständen ist Ihr Scanner bereits an den Computer angeschlossen. Wenn dies
nicht der Fall ist, folgen Sie den Anweisungen in diesem Abschnitt, um sicherzustellen,
dass Scanner und Computer ordnungsgemäß miteinander verbunden sind. Prüfen
Sie, ob Sie ein von Kofax zertifiziertes Scannerkabel verwenden. Bei Bedarf können
Sie mit Hilfe des Scanner Configurator auf der Kofax Website unter www.kofax.com
prüfen, ob Sie das richtige Scannerkabel verwenden.
X So schließen Sie den Scanner an den Computer an
1
Schalten Sie Scanner und Computer aus, und ziehen Sie die Netzkabel beider
Geräte aus der Steckdose.
2
Schließen Sie das Scannerkabel an den Scanner und den entsprechenden
Anschluss an Ihrem Computer (SCSI, USB oder FireWire) an.
3
Stecken Sie das Netzkabel des Scanners in die Steckdose, und starten Sie ihn.
4
Stecken Sie das Netzkabel des Computers in die Steckdose, und starten Sie ihn.
Windows startet nun u. U. automatisch den Assistenten Neue
Hardwarekomponente gefunden. Folgen Sie in diesem Fall den Anweisungen
unter Suchen neuer Hardware auf Seite 51. Andernfalls ist VRS nach der
Installation der Scan-Anwendung betriebsbereit.
VRS-Installationshandbuch
47
TWAIN-Installationen
Wenn der TWAIN-Treiber für einen VRS-zertifizierten Scanner installiert werden
muss, führen Sie die vom Hersteller des Scanners angegebenen Anweisungen für die
TWAIN-Treiberinstallation durch. Der TWAIN-Treiber kann vor oder nach der
Installation der VRS-Software installiert werden. Informationen zur Installation von
nicht zertifizierten (kompatiblen) VRS-Scannern finden Sie unter VRS-Scanner:
Zertifiziert und nicht zertifiziert auf Seite 3.
USB- und FireWire-Installationen
In diesem Abschnitt wird die allgemeine Vorgehensweise zum Installieren und
Konfigurieren von USB- bzw. FireWire-Scannern mit VRS beschrieben. Sie sollten
darüber hinaus die Installationsanweisungen des Herstellers beachten, da für einige
Scanner spezielle Anforderungen gelten.
X So installieren und konfigurieren Sie USB- oder FireWire-Scanner
1
Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
• Stecken Sie das USB-Kabel des Scanners in den USB-Anschluss des Computers.
• Stecken Sie das FireWire-Kabel des Scanners in den FireWire-Anschluss des
Computers.
Windows erkennt das neue Gerät und startet den Assistenten für das Suchen
neuer Hardware.
2
48
Folgen Sie den auf dem Bildschirm angezeigten Anweisungen, um den
benötigten Treiber von der mit dem Scanner gelieferten Installations-CD
zu installieren.
VRS-Installationshandbuch
3
Überprüfen Sie, ob der Scanner ordnungsgemäß installiert ist. Entsprechende
Informationen finden Sie unter Überprüfen der Scannerverbindung auf Seite 50.
4
Führen Sie die Schritte im Abschnitt Vorgehensweise nach der Installation des
USB-/FireWire-Treibers weiter unten durch.
5
Installieren Sie die Scan-Anwendung. Entsprechende Informationen finden Sie
unter Installieren der Scan-Anwendung auf Seite 52.
Vorgehensweise nach der Installation des USB-/FireWire-Treibers
Einige Scanner führen bei bestimmten Ereignissen automatisch Aktionen aus.
Bei manchen Scannern wird beispielsweise automatisch die Scan- oder ImagingAnwendung von Microsoft gestartet, wenn Papier in den automatischen
Dokumenteneinzug eingelegt wird. Für optimale Ergebnisse sollten Sie vor der
Installation und der Verwendung von VRS derartige Geräteereignisse deaktivieren.
X So deaktivieren Sie Geräteereignisse
1
Wählen Sie im Windows-Startmenü Systemsteuerung, Scanner und Kameras.
2
Wählen Sie aus der Liste der installierten Geräte Ihren Scanner aus, klicken Sie
mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Eigenschaften aus dem Kontextmenü.
3
Wählen Sie im Dialogfeld Scannereigenschaften die Registerkarte Ereignisse,
und wählen Sie dann aus der Liste der Scannerereignisse ein Geräteereignis aus.
4
Wählen Sie in der Aktionsliste den Eintrag Keine Aktion durchführen.
5
Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 7, bis alle nicht benötigten Geräteereignisse
deaktiviert sind.
VRS-Installationshandbuch
49
Hinweis: Um ein Geräteereignis wiederherzustellen, löschen Sie die
Auswahl Keine Aktion durchführen.
6
Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um das Dialogfeld
Scannereigenschaften zu schließen.
Überprüfen der Scannerverbindung
Anhand des folgenden Verfahrens können Sie überprüfen, ob der Scanner
ordnungsgemäß angeschlossen ist.
X So überprüfen Sie den Status der Scannerverbindung
50
1
Klicken Sie auf dem Windows-Desktop mit der rechten Maustaste auf
Arbeitsplatz.
2
Wählen Sie Verwalten.
3
Klicken Sie im linken Teilfenster der Konsole Computerverwaltung auf das
Geräte-Manager-Symbol. Die Geräte des Systems werden im rechten
Teilfenster angezeigt.
4
Erweitern Sie den Knoten Bildbearbeitungsgeräte.
5
Wenn der Scanner unter den Bildbearbeitungsgeräten angezeigt wird, wurde
er ordnungsgemäß an das System angeschlossen. Wenn der Scanner nicht als
Bildbearbeitungsgerät aufgeführt ist, überprüfen Sie den USB-/FireWireKabelanschluss, oder starten Sie den Computer neu. Prüfen Sie dann erneut,
ob das Gerät aufgeführt ist. Wenn der Scanner immer noch nicht
angeschlossen ist, müssen Sie u. U. den technischen Support des
Scannerherstellers in Anspruch nehmen.
6
Schließen Sie die Konsole Computerverwaltung.
VRS-Installationshandbuch
Suchen neuer Hardware
Gehen Sie wie in diesem Abschnitt beschrieben vor, um neue Hardware zu suchen,
wenn nach dem Anschließen des Scanners an den Computer der Assistent für das
Suchen neuer Hardware angezeigt wird.
1
Wenn der Assistent angezeigt wird, wählen Sie die automatische Installation
der Software aus und klicken auf Weiter.
2
Wenn der Assistent die entsprechenden Treiber und Dateien nicht finden
kann, wird ein anderer Bildschirm eingeblendet. Wählen Sie in diesem Fall die
Option Diese Installationsaufforderung nicht mehr anzeigen, und klicken
Sie dann auf Fertig stellen.
3
Wählen Sie die Option, den Computer neu zu starten.
Benutzer von Windows 2000 müssen ggf. die folgenden Schritte ausführen:
1
Wenn der Assistent Neue Hardwarekomponente gefunden angezeigt wird,
legen Sie die VRS-Installations-CD in das entsprechende Laufwerk, wählen die
automatische Installation der Software und klicken dann auf Weiter, um nach
einem Treiber zu suchen.
2
Aktivieren Sie die entsprechende Option, damit die CD-ROM-Laufwerke
durchsucht werden.
3
Wählen Sie die Option Gerät deaktivieren, klicken Sie zum Beenden auf
Fertig stellen, und wählen Sie dann die Option, den Computer neu zu starten.
VRS-Installationshandbuch
51
Installieren der Scan-Anwendung
Folgen Sie der Vorgehensweise in diesem Abschnitt, um die Scan-Anwendung zu
installieren, die mit VRS verwendet werden soll.
Hinweis: Bei Bedarf können Sie kleine Mengen mit Kofax VCDemo oder Scan Demo
scannen, den ImageControls-basierten Demo-Scan-Anwendungen, die bei jeder
VRS-Installation verfügbar sind. VCDemo wird automatisch mit VRS installiert.
Weitere Informationen zu VCDemo finden Sie unter Verwenden von VCDemo auf
Seite 91. Scan Demo steht auf der VRS-Installations-CD oder (bei Online-Käufen)
im Installationsordner zur Verfügung.
X So installieren Sie die Scan-Anwendung
1
Installieren Sie die ImageControls-basierte, TWAIN- oder ISIS-Scan-Anwendung
gemäß den Anweisungen des Herstellers.
2
Scannen Sie einige Musterdokumente, um sicherzustellen, dass die
Anwendung einwandfrei funktioniert.
Hinweis: Falls Sie eine ImageControls-basierte Anwendung parallel zu
anderen Kofax-Produkten installieren, finden Sie entsprechende Informationen
unter „Installationsszenarien“ auf Seite 10.
52
VRS-Installationshandbuch
Suche nach Produkt-Updates
Lizenzierten Benutzern stehen VRS-Produktverbesserungen zur Verfügung. Wenn
Ihre VRS Professional-Produktlizenz aktiviert und eine Internetverbindung verfügbar
ist, können Sie nach Produkt-Updates suchen und diese installieren.
Der VRS-Update-Manager wird automatisch am Ende der VRS-Installation und
danach standardmäßig alle sechs Wochen gestartet. Bei der Suche nach ProduktUpdates haben Sie zwei Möglichkeiten:
• Suche nach Produkt-Updates beim automatischen Start des VRS-UpdateManagers in regelmäßigen Intervallen
• Suche nach Produkt-Updates zu einem beliebigen Zeitpunkt durch manuelles
Starten des VRS-Update-Managers
Hinweis: Die Funktion Nach Updates suchen sucht nach VRS-Produkt-Updates.
Wenn Sie nach VRS-Komponenteninstallationsprogrammen suchen möchten, rufen
sie die VRS-Produktseiten auf der Kofax-Website unter www.kofax.com auf.
Automatische Suche nach Updates
Standardmäßig wird der VRS-Update-Manager automatisch alle sechs Wochen
gestartet. Sie werden dann aufgefordert, nach VRS-Produkt-Updates zu suchen und
diese, falls verfügbar, zu installieren. Bei aktivierter automatischer Suche nach
Updates wird der VRS-Update-Manager geöffnet, wenn Ihre VRS-fähige ScanAnwendung zum ersten Mal nach dem festlegten Intervall geschlossen wird.
VRS-Installationshandbuch
53
Der VRS-Update-Manager wird standardmäßig automatisch alle sechs Wochen
gestartet. Im Dialogfeld Optionen können Sie ein anderes Intervall (z. B. alle zwei
oder drei Wochen usw.) festlegen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die
automatische Suche nach Produkt-Updates zu deaktivieren. Wenn die automatische
Suche nach Updates aktiviert ist, wird der VRS-Update-Manager am angegebenen
Tag um 8.00 Uhr gestartet. Falls der Computer zum angegebenen Zeitpunkt nicht
eingeschaltet ist, wird der VRS-Update-Manager beim nächsten Start des Computers
nach dem für die Suche festgelegten Zeitpunkt geöffnet.
Wenn die automatische Suche nach Updates deaktiviert ist, muss der VRS-UpdateManager manuell gestartet werden. Den VRS Update Manager können Sie manuell
aus dem Programmverzeichnis von Kofax VRS starten. Weitere Informationen zu den
Einstellungen im Dialogfeld Optionen finden Sie in der Online-Hilfe zu VRS.
Manuelle Suche nach Updates
Sie können den VRS-Update-Manager jederzeit starten, indem sie im
Programmverzeichnis von Kofax VRS die Option Nach Updates suchen auswählen.
Diese Option ist hilfreich, wenn Sie die regelmäßige automatische Suche nach Updates
deaktiviert haben oder in nicht planmäßigen Intervallen nach Updates suchen möchten.
Suchen nach, Speichern und Installieren von Updates
Wenn Sie im VRS-Update-Manager die Option Nach Updates suchen auswählen,
wird Ihr Computer auf vorhandene VRS-Software überprüft. Anschließend wird eine
Liste der noch nicht installierten Produkt-Updates eingeblendet. Zu jedem UpdateElement wird eine Beschreibung, die Dateigröße und die geschätzte Download-Zeit
angezeigt (die tatsächlich benötigte Zeit ist u. U. unterschiedlich). VRS-ProduktUpdates sind kumulativ, d. h. wenn mehr als ein Produkt-Update aufgeführt ist,
enthält das neueste Update alle vorherigen Updates.
54
VRS-Installationshandbuch
Hinweis: Wenn Sie ein kumulatives Update installieren, werden alle vorhandenen
kumulativen VRS-Produkt-Updates entfernt, bevor das neue Update hinzugefügt wird.
Zum Download und Installieren von VRS-Produkt-Updates sind Administratorrechte
erforderlich.
Sie können ein Produkt-Update auf Ihrem Computer speichern, ohne es sofort zu
installieren. Dabei sollten Sie sich den Speicherort merken, denn der VRS-UpdateManager „erkennt“ bei einem Neustart nicht, dass das Update bereits gespeichert wurde.
Abbildung 16. Dialogfeld „VRS-Update-Manager“
X So suchen Sie nach einem VRS-Produkt-Update, speichern und installieren es
1
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
Automatische Updates
• Klicken Sie im VRS-Update-Manager auf Nach Updates suchen. Das
Dialogfeld VRS-Update-Manager - Verfügbare Updates wird geöffnet.
Manuelle Updates
• Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS auf,
wählen Sie Nach Updates suchen, und klicken Sie anschließend auf Nach
Updates suchen.
VRS-Installationshandbuch
55
2
Die Verfügbarkeit von Produkt-Updates wird im Dialogfeld VRS-UpdateManager - Verfügbare Updates angegeben. Führen Sie einen der folgenden
Schritte aus:
• Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für das Produkt-Update, das Sie speichern
und installieren möchten. Nach der Auswahl werden alle anderen ProduktUpdates in der Liste abgeblendet.
• Wenn in der Liste Verfügbare Updates kein Produkt-Update angezeigt
wird, klicken Sie auf Schließen, um den VRS-Update-Manager zu beenden.
3
Klicken Sie auf Download. Der Fortschritt des Downloads wird in einer
Fortschrittsanzeige angegeben. Nach Abschluss des Vorgangs wird eine
Meldung mit dem Speicherort des Updates eingeblendet.
Sie können den Download-Vorgang jederzeit durch Klicken auf Abbrechen
beenden.
Hinweis: Zum Download und Installieren eines Produkt-Updates sind
Administratorrechte erforderlich.
4
Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Klicken Sie auf Installieren, um das neue Update zu installieren. Folgen Sie
den Anweisungen auf dem Bildschirm.
• Klicken Sie auf Schließen, um den VRS-Update-Manager ohne Installation
des gespeicherten Updates zu beenden. Dabei sollten Sie sich den
Speicherort des Updates für eine spätere Installation merken. Wenn Sie den
VRS-Update-Manager schließen und neu starten, „erkennt“ dieser beim
Neustart nicht, dass das Update bereits gespeichert wurde.
56
VRS-Installationshandbuch
Entfernen von Produkt-Updates
Wenn Sie ein VRS-Produkt-Update installieren, wird dieses im WindowsDienstprogramm Programme ändern oder entfernen mit einem eigenen Eintrag
unter Zurzeit installierte Programme angezeigt. Beim Entfernen eines VRS-ProduktUpdates bleibt die VRS-Basisinstallation intakt. Wenn Sie jedoch die VRSBasisinstallation entfernen, werden alle zugehörigen Produkt-Updates automatisch
deinstalliert.
VRS-Installationshandbuch
57
58
VRS-Installationshandbuch
Testen der VRS-Installation
Einführung
Nach dem Installieren von VRS sollten Sie die Installation testen. Sie können VRS mit
einer beliebigen ImageControls-, ISIS- oder TWAIN-basierten Scan-Anwendung
einsetzen. In diesem Kapitel wird anhand von drei Scan-Beispielanwendungen
erläutert, wie VRS getestet wird: VCDemo (ImageControls-basiert), QuickScan Pro
(ISIS-basiert) und Microsoft Office Document Scanning (TWAIN-basiert).
VRS-Installationshandbuch
59
Testen von VRS mit einer ImageControls-Anwendung
VCDemo ist eine Demo-Anwendung auf Basis von ImageControls. Folgen Sie den
Anweisungen in diesem Abschnitt, um VRS mit VCDemo zu testen, das automatisch
in jeder VRS-Installation enthalten ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter
Verwenden von VCDemo auf Seite 91.
X So wählen Sie VRS in VCDemo aus
1
Schalten Sie Ihren Scanner ein, und legen Sie das zu scannende Dokument ein.
2
Schalten Sie den Computer ein.
3
Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS auf, und
starten Sie VCDemo.
4
Klicken Sie im Menü Source (Quelle) auf Scanner. Daraufhin wird das
Dialogfeld Select Scan Source (Scan-Quelle auswählen) angezeigt.
5
Wählen Sie in der Liste die folgende Scan-Quelle aus: <XYZ-Scanner > with
SVRS, wobei <XYZ-Scanner> für den Hersteller und das Modell des Scanners
steht.
Abbildung 17. Dialogfeld für die Auswahl der Scan-Quelle – VCDemo
60
VRS-Installationshandbuch
Hinweis: Die bei der Installation erstellte Liste der Scan-Quellen hängt von
dem mit VRS verwendeten Scanner ab.
6
Klicken Sie auf OK.
In der Windows-Taskleiste wird das VRS-Symbol angezeigt (Abbildung 18).
VRS-Taskleistensymbol
Abbildung 18. VRS-Symbol in der Windows-Taskleiste
7
Wählen Sie in VCDemo die Optionen Source, Process Image (Quelle, Bild
verarbeiten) oder drücken Sie Strg+I. Wenn der Scanvorgang erfolgreich
verläuft, können Sie VRS verwenden. Weitere Informationen finden Sie im
VRS-Benutzerhandbuch, das im PDF-Format im VRS-Hilfemenü oder von der
VRS-Installations-CD bzw. im VRS-Installationsordner aufgerufen werden kann.
VRS-Installationshandbuch
61
Testen von VRS mit einer ISIS-Anwendung
Verwenden Sie dieses Verfahren, um VRS mit QuickScan Pro, einer ISIS-basierten
Scan-Anwendung, zu testen.
X So wählen Sie VRS in QuickScan Pro aus
1
Schalten Sie Ihren Scanner ein, und legen Sie das zu scannende Dokument ein.
2
Schalten Sie den Computer ein.
3
Starten Sie QuickScan Pro.
4
Klicken Sie im Menü Scan (Scannen) auf Select Scanner (Scanner auswählen).
Das Dialogfeld Scanner Selection (Scannerauswahl) wird geöffnet.
5
Wählen Sie im Dialogfeld Scanner Selection (Scannerauswahl) den Kofax VRS
Scanner aus, und klicken Sie auf OK.
Abbildung 19. Auswählen der Scan-Quelle in QuickScan Pro
62
VRS-Installationshandbuch
6
Durch das VRS-Symbol in der Windows-Taskleiste wird angezeigt, dass VRS
aktiv ist (siehe Abbildung 20).
VRS-Taskleistensymbol
Abbildung 20. VRS-Symbol in der Windows-Taskleiste
7
Klicken Sie im Menü Scan (Scannen) auf New Batch (Neuer Stapel).
8
Die Kofax VRS ISIS-Oberfläche wird geöffnet. Nachdem Sie ein Profil und
andere Einstellungen ausgewählt haben, klicken Sie auf Scan, um mit dem
Scannen fortzufahren. Wenn der Scan-Vorgang erfolgreich abgeschlossen
wird, ist VRS betriebsbereit. Weitere Informationen finden Sie im VRSBenutzerhandbuch, das im PDF-Format im VRS-Hilfemenü oder von der VRSInstallations-CD bzw. im VRS-Installationsordner aufgerufen werden kann.
VRS-Installationshandbuch
63
Testen von VRS mit einer TWAIN-Anwendung
Verwenden Sie das in diesem Abschnitt beschriebene Verfahren, um VRS mit
Microsoft Office Document Scanning, einer TWAIN-Anwendung, zu testen.
Hinweis: Unter Windows XP können Sie VRS mit Microsoft Office Document
Imaging und Microsoft Office Document Scanning testen, sofern diese Programme
mit Microsoft Office XP installiert wurden. Bei beiden Anwendungen handelt es sich
um TWAIN-Anwendungen. Unter Windows 2000 können Sie VRS mit Microsoft
Imaging für Windows, einer TWAIN-Anwendung, testen.
X So testen Sie VRS mit Microsoft Office Document Scanning
64
1
Schalten Sie Ihren Scanner ein, und legen Sie das zu scannende Dokument ein.
2
Schalten Sie den Computer ein.
3
Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Microsoft Office auf,
und wählen Sie Microsoft Office Document Scanning. Die Scan-Oberfläche
wird geöffnet.
VRS-Installationshandbuch
4
Klicken Sie auf der Scan-Oberfläche auf Scanner, um das Dialogfeld Scanner
auswählen zu öffnen.
Abbildung 21. Dialogfeld „Scanner auswählen“
5
Wählen Sie die Kofax Software VRS TWAIN-Scan-Quelle aus, und klicken Sie
auf OK.
6
Klicken Sie auf Scannen.
7
Wenn das Dialogfeld Scannertreiber starten angezeigt wird, klicken Sie auf
OK. Die Kofax VRS TWAIN-Schnittstelle wird geöffnet.
8
Durch das VRS-Symbol in der Windows-Taskleiste wird angezeigt, dass VRS
aktiv ist (siehe Abbildung 22).
VRS-Installationshandbuch
65
VRS-Taskleistensymbol
Abbildung 22. VRS-Symbol in der Windows-Taskleiste
9
Stellen Sie Ihre Präferenzen auf der VRS TWAIN-Oberfläche ein, und legen Sie
das zu scannende Dokument in den Scanner.
10 Klicken Sie auf Scannen, um mit dem Scannen fortzufahren. Die Seiten werden
beim Scannen in Microsoft Office Document Scanning angezeigt. Weitere
Informationen finden Sie im VRS-Benutzerhandbuch, das im PDF-Format im
VRS-Hilfemenü oder von der VRS-Installations CD bzw. im VRSInstallationsordner aufgerufen werden kann.
66
VRS-Installationshandbuch
Installieren eines Adrenaline
SCSI-Scanner-Controllers
Einführung
Dieses Kapitel enthält die Informationen, die Sie zum Installieren und Konfigurieren
eines Kofax Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers benötigen. (Wenn Sie einen nicht
von Kofax hergestellten Scanner-Controller verwenden, sollte dieser nach den
Anweisungen des Herstellers eingebaut werden.)
Folgende Installationsreihenfolge wird für den Kofax Adrenaline SCSI-ScannerController empfohlen:
1
Installieren der Software (Anweisungen hierzu finden Sie im nächsten
Abschnitt).
2
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers (siehe Installieren des SCSI-ScannerControllers auf Seite 68)
3
Erstellen oder Konfigurieren einer Quelle (siehe Erstellen oder Konfigurieren
einer Scan-Quelle auf Seite 71)
4
Testen der Installation (siehe Testen mit VCDemo auf Seite 71)
VRS-Installationshandbuch
67
Installieren der Software
Die Installation der Software, die Dateien und Treiber für den Adrenaline SCSI-ScannerController bereitstellt, ist unter der VRS-Installation in Kapitel 2 beschrieben. Wenn
der Scanner-Controller ohne die VRS-Software installiert werden soll, unterscheidet
sich der Installationsvorgang geringfügig, wie nachfolgend beschrieben.
• Wenn der Willkommensbildschirm angezeigt wird, wählen Sie die Option Nur
Adrenaline SCSI-Controller installieren und klicken auf Weiter.
• Übergehen Sie die Anweisungen zu den Bildschirmen zur
Benutzeridentifizierung, Produktidentifizierung und zum Aktivieren von VRS.
Die Ausnahmen bei der Installation des Adrenaline Scanner-Controllers ohne VRS
sind außerdem in den schrittweisen Anweisungen in Kapitel 2 aufgeführt.
Installieren des SCSI-Scanner-Controllers
Dieser Abschnitt beschreibt den Einbau des Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers in
den Computer.
Vorsichtsmaßnahmen
Beachten Sie beim Umgang mit dem Adrenaline SCSI-Scanner-Controller die
folgenden Vorsichtsmaßnahmen:
• Lassen Sie den Controller bis zum Einbau in der Versandverpackung.
• Schalten Sie vor der Controller-Installation Ihren Computer aus, und trennen Sie
ihn vom Netz.
68
VRS-Installationshandbuch
• Entladen Sie statische Aufladungen vom eigenen Körper und vom Arbeitsbereich,
indem Sie zuerst das Metallgehäuse des Computers und dann den SCSI-ScannerController anfassen.
• Halten Sie den Controller an den Kanten, und berühren Sie nicht die
Metalloberfläche.
X So installieren Sie den SCSI-Scanner-Controller
1
Stellen Sie sicher, dass der Computer ausgeschaltet und vom Netz getrennt ist.
Hinweis: Bevor Sie das Netzkabel aus der Steckdose ziehen, sollten Sie die
Empfehlungen des Herstellers zur Vermeidung von elektrostatischen
Entladungen lesen.
2
Warten Sie etwa 10 Sekunden, und nehmen Sie die Gehäuseabdeckung des
Computers ab.
VRS-Installationshandbuch
69
3
Bauen Sie den SCSI-Scanner-Controller in einen PCI-Steckplatz ein
(siehe PCI-Steckplatzvoraussetzungen auf Seite 8).
Abbildung 23. Installieren eines Adrenaline SCSI-Scanner-Controllers
70
4
Bringen Sie die Gehäuseabdeckung wieder an, und schalten Sie den Computer
ein.
5
Unter Umständen wird eine Meldung angezeigt, dass Windows neue
Hardware erkannt hat und nach einem Treiber sucht. Der Treiber wird
automatisch geladen.
6
Der Adrenaline SCSI-Scanner-Controller ist jetzt funktionsfähig.
VRS-Installationshandbuch
Erstellen oder Konfigurieren einer Scan-Quelle
Jedes Mal, wenn Sie Ihre Scan-Anwendung verwenden, muss dem Adrenaline SCSIScanner-Controller eine Scan-Quelle zugewiesen werden.
Wenn Sie den Namen Ihres Scanners aus der während des SoftwareInstallationsvorgangs angezeigten Liste ausgewählt haben, ist eine Scan-Quelle bereits
installiert und kann von der Scan-Anwendung ausgewählt werden. Bei Bedarf
können Sie mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration die
Konfigurationseinstellungen für diese Quelle aktualisieren. Weitere Informationen
hierzu finden Sie unter Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration auf Seite 83.
Wenn Ihr Scanner nicht in der Liste aufgeführt wurde, die bei der Installation angezeigt
wurde, haben Sie die Option Scanner später konfigurieren aktiviert. In diesem Fall
müssen Sie mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration eine Scan-Quelle für
den Scanner und den Adrenaline SCSI-Scanner-Controller erstellen. Weitere
Informationen hierzu finden Sie unter Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration auf
Seite 83.
Testen mit VCDemo
Sie können Ihre Adrenaline SCSI-Scanner-Controller-Konfiguration mit VCDemo testen,
einer ImageControls-basierten Demo-Anwendung, die Bestandteil der VRS-Installation
ist. Einzelheiten zur VCDemo-Symbolleiste und den Menüs finden Sie unter
Verwenden von VCDemo auf Seite 91.
VRS-Installationshandbuch
71
72
VRS-Installationshandbuch
Deinstallieren von VRS
Einführung
In diesem Kapitel wird das Entfernen von VRS und der zugehörigen Komponenten vom
Computer beschrieben. Während der Deinstallation von VRS werden Sie aufgefordert,
Ihre VRS-Lizenz zu deaktivieren. Sofern Sie nicht planen, VRS später wieder auf
demselben Computer zu installieren, sollten Sie sie deaktivieren. Sie werden ebenso
aufgefordert anzugeben, ob Sie vorhandene VRS-Profile entfernen möchten.
Deinstallieren von VRS und den zugehörigen
Komponenten
In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie das Dienstprogramm Software in der
Windows-Systemsteuerung verwenden, um VRS und die zugehörigen Komponenten
von Ihrem Computer zu entfernen.
Hinweis: Wenn VRS zusammen mit Ascent Capture 7.x installiert wurde, wird VRS
in der Liste der derzeit installierten Programme nicht angezeigt. VRS wird automatisch
entfernt, wenn Sie Ascent Capture deinstallieren. Weitere Informationen finden Sie
im Installationshandbuch für Ascent Capture and Ascent Capture Internet Server.
VRS-Installationshandbuch
73
Wenn Sie mit dem Dienstprogramm Software ein VRS-Produkt-Update, ein Service
Pack oder ein Komponenteninstallationsprogramm entfernen, bleibt das
VRS-Basisprodukt davon unberührt. Wenn Sie jedoch das VRS-Basisprodukt
deinstallieren, werden gleichzeitig auch alle zugehörigen Produkt-Updates,
Service Packs oder Komponenteninstallationsprogramme entfernt.
X So deinstallieren Sie VRS
74
1
Wählen Sie Start, Systemsteuerung, Software.
2
Wählen Sie Kofax VirtualReScan 4.1 aus der Liste der derzeit installierten
Programme aus.
3
Klicken Sie auf Ändern/Entfernen, um den Installationsassistenten zu starten,
mit dem VRS und die zugehörigen Komponenten entfernt werden.
4
Wenn der Willkommensbildschirm angezeigt wird, klicken Sie auf Weiter,
um mit der Deinstallation von VRS fortzufahren.
5
Wenn Sie gefragt werden, ob VRS erneut installiert oder entfernt werden soll,
wählen Sie Entfernen und klicken dann auf Weiter.
6
Sie werden aufgefordert, einzelne VRS-Komponenten zum Entfernen
auszuwählen (siehe Abbildung 24).
VRS-Installationshandbuch
Abbildung 24. VRS-Komponentenliste
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jeder Komponente, die entfernt
werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
Beachten Sie Folgendes:
• Wenn Sie die Komponente VRS 4.10 aus der Liste auswählen, werden alle
vorhandenen VRS-Komponenteninstallationsprogramme ebenfalls entfernt.
VRS-Installationshandbuch
75
Wenn Sie die VRS-Komponenteninstallationsprogramme entfernen möchten,
ohne VRS 4.1 zu deinstallieren, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen VRS
4.10, und aktivieren Sie stattdessen das Kontrollkästchen ScannerKomponenteninstallationsprogramme.
• Wenn Sie die Komponente VRS 4.10 aus der Liste auswählen, werden alle
vorhandenen VRS Service Packs ebenfalls entfernt. Wenn Sie ein VRS
Service Pack ohne Deinstallation von VRS 4.1 entfernen möchten, sollten Sie
den Vorgang abbrechen und neu beginnen. Wählen Sie in diesem Fall im
Dienstprogramm Software in der Liste Derzeit installierte Programme das
VRS Service Pack aus. Auf diese Weise bleibt die VRS-Installation nach
Entfernung des Service Packs voll funktionsfähig erhalten.
• Standardmäßig ist die Komponente Microsoft .NET Framework in der Liste
nicht aktiviert. Sie sollten diese Komponente nur dann zum Entfernen
aktivieren, wenn Sie sicher sind, dass Microsoft .NET Framework nicht von
einer anderen Anwendung auf Ihrem Computer verwendet wird.
• Wenn Sie die Komponente VRS 4.10 aus der Liste auswählen, werden alle
vorhandenen VRS-Produkt-Updates/Service Packs ebenfalls entfernt.
7
Wenn das Dialogfeld Programm entfernen angezeigt wird, klicken Sie auf
Entfernen, um die Deinstallation zu starten.
Der Installationsassistent entfernt alle Komponenten, die im vorherigen
Bildschirm angegeben wurden. Möglicherweise werden Sie außerdem
aufgefordert, bestimmte Scannertreiber zu entfernen. Das hängt von dem bei
der VRS-Installation ausgewählten Scanner ab. Folgen Sie den Anweisungen
auf dem Bildschirm, und bestätigen Sie die Meldungen mit Ja, sofern
zutreffend.
76
VRS-Installationshandbuch
8
Wenn Sie VRS 4.10 für die Deinstallation ausgewählt haben, müssen Sie
angeben, ob das Produkt neu installiert werden soll.
• Wenn Sie mit Ja antworten, werden Sie nicht zur Deaktivierung Ihrer
Produktlizenz aufgefordert.
• Wenn Ihre Antwort Nein lautet, wird das Dialogfeld VRS deaktivieren
angezeigt, und Sie werden aufgefordert, Ihre VRS-Produktlizenz zu
deaktivieren (siehe Abbildung 25).
Abbildung 25. Dialogfeld „VRS deaktivieren“
VRS-Installationshandbuch
77
9
Führen Sie im Dialogfeld VRS deaktivieren einen der folgenden Schritte aus:
• Klicken Sie auf Ja, um Ihre VRS-Lizenz sofort zu deaktivieren. Diese Wahl ist
richtig, wenn Sie die gleiche VRS-Lizenz (mit der gleichen Seriennummer)
später auf einem anderen Computer installieren oder die derzeit aktive
Lizenz nicht mehr weiter verwenden möchten. Wenn Sie auf Ja klicken und
daraufhin das Dialogfeld Deaktivierungsfehler angezeigt wird, müssen Sie
Ihre Lizenz auf andere Art und Weise deaktivieren. Weitere Anweisungen
hierzu finden Sie unter Deaktivieren der Lizenz ohne Internetverbindung auf
Seite 79.
• Klicken Sie auf Nein, um Ihre VRS-Lizenz aktiviert zu lassen. Diese Wahl ist
richtig, wenn später auf dem gleichen Computer VRS wieder installiert
werden soll (mit der gleichen Lizenz und Seriennummer). Diese Auswahl ist
auch geeignet, wenn Sie keine funktionierende Internetverbindung haben
und die Deaktivierung später erfolgen soll. Entsprechende Einzelheiten
finden Sie unter Deaktivieren der Lizenz ohne Internetverbindung auf Seite 79.
10 Wenn Sie gefragt werden, ob zur VRS- oder Adrenaline-Installation gehörige
Dateien gelöscht werden sollen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
• Klicken Sie auf Ja, um alle VRS-Profile (einschließlich der benutzerdefinierten
Profile) und alle anderen Dateien, die zur Installation gehören, zu entfernen.
• Klicken Sie auf Nein, um benutzerdefinierte Profile und andere Dateien,
die zur Installation gehören, beizubehalten. Das VRS-Standardprofil wird
trotzdem entfernt.
78
VRS-Installationshandbuch
11 Wenn VirtualReScan und die entsprechenden zugehörigen Elemente erfolgreich
entfernt wurden, wird eine Bestätigung eingeblendet, und Sie werden
aufgefordert, den Computer neu zu starten. Führen Sie die beiden folgenden
Schritte durch:
• Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Bestätigung zu schließen.
• Wählen Sie die Option zum Neustart des Computers, um die Deinstallation
der VRS-Komponenten abzuschließen.
Deaktivieren der Lizenz ohne Internetverbindung
Die Deaktivierung der Lizenz findet in der Regel bei der Deinstallation des
VRS-Produkts statt, wie im vorhergehenden Abschnitt beschrieben, oder nach
Auswahl der Option VRS deaktivieren im Programmverzeichnis von Kofax VRS.
Die Lizenz wird deaktiviert, indem über die Internetverbindung auf Ihrem Computer
eine Verbindung zum Kofax-Lizenzserver hergestellt wird. Wenn auf Ihrem
Computer keine Internetverbindung besteht oder Ihr Computer keinen
Internetzugang hat, müssen Sie eine andere Deaktivierungsmethode verwenden.
In diesem Fall müssen Sie einen anderen Computer mit einer aktiven
Internetverbindung verwenden, um eine Verbindung zum Lizenzserver
herzustellen, oder per E-Mail eine Deaktivierungsanforderung senden.
Die Deaktivierungsanforderung können Sie auch per Fax an Kofax senden.
X So deaktivieren Sie Ihre VRS-Lizenz ohne Internetverbindung
1
Wenn das Dialogfeld Deaktivieren – keine Internetverbindung angezeigt
wird, lesen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, die drei Methoden zur
Deaktivierung von VRS ohne Internetverbindung nennen. Ungeachtet der
ausgewählten Methode müssen Sie die Daten in der Datei DEACTIVATE.TXT
bereitstellen, die Sie unter dem im Dialogfeld Deaktivieren– keine
Internetverbindung angezeigten Pfad finden (siehe Abbildung 26).
VRS-Installationshandbuch
79
Abbildung 26. Dialogfeld „Deaktivieren – keine Internetverbindung“
2
Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
• Deaktivieren und Lizenzinformationen speichern: Wählen Sie diese
Option, um die VRS-Lizenz auf Ihrem Computer zu deaktivieren und eine
Datei (DEACTIVATE.TXT) zu erstellen, die Sie später benötigen, wenn Sie
sich zwecks Deaktivierung der Lizenz mit Kofax in Verbindung setzen.
Wenn Sie diese Option wählen, wird eine Bestätigung eingeblendet,
sobald die Lizenz auf Ihrem lokalen Computer deaktiviert wurde.
• Nicht deaktivieren: Wählen Sie diese Option, um die Deaktivierung
abzubrechen und die VRS-Lizenz in Kraft zu lassen.
3
80
Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu schließen.
VRS-Installationshandbuch
4
Setzen Sie sich auf eine der folgenden Weisen mit Kofax in Verbindung,
um die Deaktivierung der Lizenz abzuschließen:
• Verwenden Sie eine der Faxnummern im Dialogfeld, um eine
Deaktivierungsanforderung an Kofax zu senden. Drucken Sie die Datei
DEACTIVATE.TXT aus, und fügen Sie den Ausdruck dem Fax bei.
• Rufen Sie auf einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung die Website http://activate.kofax.com/vrs auf.
Während der Deaktivierung müssen Sie Daten aus der Datei
DEACTIVATE.TXT kopieren und in das Formular auf der Website einfügen.
• Senden Sie von einem anderen Computer mit funktionierender
Internetverbindung eine E-Mail an [email protected] Die Datei
DEACTIVATE.TXT muss an die E-Mail angehangen werden. Der Pfad zu der
Datei ist im Dialogfeld Deaktivieren - keine Internetverbindung aufgeführt.
5
Sobald Sie einen anderen Computer oder ein Faxgerät verwenden, um mit Kofax
Kontakt aufzunehmen, erhalten Sie eine Bestätigungsmeldung per E-Mail.
Sofern nichts anderes angegeben ist, wird die Bestätigungsmeldung an die
E-Mail-Adresse geschickt, die in der Datei DEACTIVATE.TXT aufgeführt ist.
VRS-Installationshandbuch
81
82
VRS-Installationshandbuch
Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration
Einführung
Mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration von Kofax können Sie Quellen
für Bildverarbeitungs- und Scangeräte, so genannte Geräteprofile, erstellen und
konfigurieren sowie VRS-Standardscanner festlegen. Das Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration steht im Programmverzeichnis von Kofax VRS zur Verfügung.
In der Scan-Anwendung wählen Sie ein Scan-Geräteprofil aus, um zu gewährleisten,
dass bei der Scan-Sitzung die richtigen Treiber verwendet werden. Wie bereits zuvor
in diesem Handbuch beschrieben, muss ein VRS-Scan-Geräteprofil ausgewählt
werden, damit VRS mit der Scan-Anwendung ausgeführt werden kann.
Wenn Sie VRS oder einen Adrenaline SCSI-Scanner-Controller installiert und einen
Scanner ausgewählt haben, stehen bereits verschiedene vorkonfigurierte ScanGeräteprofile für Ihre Scan-Anwendung zur Auswahl. Scan-Geräteprofile sind auch
verfügbar, wenn Sie ein VRS-Komponenteninstallationsprogramm installiert haben.
Daher brauchen Sie in den meisten Fällen beim Erstellen eines Scan-Geräteprofils das
Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration nicht zu verwenden.
Wenn eine der folgenden Situationen auf Ihre Installation zutrifft, müssen Sie u. U.
mit dem Dienstprogramm ein weiteres Scan-Geräteprofil erstellen:
• Sie verwenden VRS mit einem „kompatiblen“ Scanner, einem Scanner, der nicht
den VRS-Zertifizierungsprozess durchlaufen hat. Weitere Informationen hierzu
finden Sie in diesem Handbuch unter VRS-Scanner: Zertifiziert und nicht
zertifiziert auf Seite 3.
VRS-Installationshandbuch
83
• Sie verwenden einen Kofax Adrenaline SCSI-Scanner-Controller (ohne VRS) mit
einem „kompatiblen“ Scanner, und Sie möchten neben dem Standardgeräteprofil
„<XYZ-Scanner without SVRS>“ ein weiteres Geräteprofil erstellen.
Im Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration haben Sie folgende Möglichkeiten:
• Scan-Geräteprofile erstellen und verwalten
• Scanner auswählen und als VRS-Standardscanner festlegen
• VRS-Standardeinstellungen für einen bestimmten Scanner wiederherstellen
• Geräteprofil-Eigenschaften festlegen
• Import-Geräteprofile erstellen und verwalten
Hinweis: Bei früheren VRS-Versionen dienten die Dienstprogramme Kofax Source
Manager (KSM) und Restore Default Values (RDV) zum Konfigurieren von ScanGeräteprofilen und zum Zuweisen von VRS-Standardeinstellungen. Wenn Sie
versuchen, in Verbindung mit VRS 4.1 eine vorhandene Instanz des Kofax Source
Managers (KSM) zu verwenden, werden Sie automatisch zum Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration geleitet. Das RDV-Dienstprogramm wird bei der Installation
von VRS 4.1 automatisch entfernt.
Konfigurieren eines Scan-Geräteprofils
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Geräteprofile mit dem Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration zu erstellen und zu konfigurieren. Für die meisten
VRS-Benutzer stellt die in diesem Abschnitt beschriebene Vorgehensweise den
einfachsten Weg zum Konfigurieren eines Scan-Geräteprofils dar. Wenn Sie
weitere Informationen benötigen, klicken Sie im Dienstprogramm auf Hilfe.
84
VRS-Installationshandbuch
X So konfigurieren Sie ein Scan-Geräteprofil
1
Rufen Sie im Startmenü im Programmverzeichnis von Kofax VRS das
Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration auf. Das Dialogfeld
Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration wird angezeigt (Abbildung 27).
Abbildung 27. Dialogfeld „Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration“
VRS-Installationshandbuch
85
2
Erweitern Sie die Scanner-Liste, wählen Sie den Scanner aus, für den Sie ein
Geräteprofil konfigurieren möchten, und klicken Sie auf Als Standard
verwenden. Wenn Sie auf Als Standard verwenden klicken, passiert Folgendes:
• Wenn für den ausgewählten Scanner keine Geräteprofile verfügbar sind,
wird automatisch ein Satz VRS-Standardgeräteprofile erstellt und konfiguriert.
Wenn für den ausgewählten Scanner mindestens ein Geräteprofil verfügbar
ist, werden keine weiteren Geräteprofile erstellt.
• Wenn für den ausgewählten Scanner kein Standardgeräteprofil festgelegt
wurde, wird automatisch ein Standardgeräteprofil eingestellt. Die Auswahl
hängt von der jeweils aktuellen Lizenz ab. Wenn ein Standardgeräteprofil
vorhanden ist, bleibt es unverändert erhalten.
• VRS-Standardeinstellungen werden ausgewählten Scannern in der
VRS-Software zugewiesen.
3
Das Dialogfeld Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration wird aktualisiert,
so dass der Standardscanner und das Standardgeräteprofil unten im Fenster
angezeigt werden.
4
Klicken Sie auf Schließen, um das Dienstprogramm zu beenden.
Das neu erstellte Geräteprofil steht jetzt in Ihrer Scan-Anwendung zur
Auswahl zur Verfügung.
86
VRS-Installationshandbuch
Wiederherstellen von VRS-Standardeinstellungen
Die VRS-Standardeinstellungen wurden sorgfältig ausgewählt, so dass VRS bei einer
Vielzahl von Dokumenten ohne zusätzliche Einstellungen hervorragende Ergebnisse
liefert. Im alltäglichen Einsatz von VRS können die Standardeinstellungen jedoch
versehentlich verändert werden. Verwenden Sie im Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration die Funktion VRS-Standardwerte wiederherstellen, um die
VRS-Standardeinstellungen für das ausgewählte Gerät wiederherzustellen und es als
VRS-Standard-Scan-Geräteprofil festzulegen.
Hinweis: In früheren VRS-Versionen wurden VRS-Standardwerte im Dienstprogramm
zum Wiederherstellen der Standardwerte (RDV) wiederhergestellt. Das Dienstprogramm
wird nicht mehr weitergeführt und ist ab VRS 4.1 nicht mehr enthalten.
X So stellen Sie die VRS-Standardeinstellungen wieder her
1
Suchen Sie im Dialogfeld Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration in der
Liste Verfügbare Bildverarbeitungsgeräte nach dem Scanner, der zur
Verwendung mit VRS konfiguriert wurde.
2
Wählen Sie einen Scanner aus der Liste aus.
3
Klicken Sie auf VRS-Standardwerte wiederherstellen.
Hinweis: Die Funktion VRS Standardwerte wiederherstellen steht nur zur
Verfügung, wenn für den ausgewählten Scanner Geräteprofile konfiguriert
wurden.
VRS-Installationshandbuch
87
Die Einträge Aktueller Standardscanner and Aktuelles Standardgeräteprofil
werden unten im Dialogfeld aktualisiert. Beim Start von VRS werden Sie
feststellen, dass auch die Bedienfelder in der VRS-Anpassungssteuerung mit
den ursprünglichen Standardeinstellungen aktualisiert werden.
4
88
Klicken Sie auf Schließen, um das Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration
zu beenden.
VRS-Installationshandbuch
Nicht interaktiver VRS-Modus
Einführung
Bei der Installation können Sie VRS so einstellen, dass das Programm bei bestimmten
Scannern im nicht interaktiven Modus ausgeführt wird. Dieser Modus ist für
Benutzer gedacht, die beim Scannen keine VRS-Benutzeroberfläche anzeigen
möchten, obwohl VRS im Hintergrund ausgeführt wird.
Wechseln in den interaktiven Modus
Wenn Sie VRS auf den nicht interaktiven Modus eingestellt haben, können Sie das
Programm entsprechend den folgenden Anweisungen wieder in den interaktiven
Modus versetzen.
X So stellen Sie einen Scanner vom nicht interaktiven auf den interaktiven
Modus ein
1
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das VRS-Symbol in der Taskleiste.
2
Wählen Sie im VRS-Taskleistenmenü die Optionen QC-Modi, Bei Fehlern.
Dadurch wird der nicht interaktive Modus ausgeschaltet.
3
Darüber hinaus können Sie auch im VRS-Verwaltungsprogramm (VirtualReScan
Administration Utility) die Einstellungen anpassen, die sich auf die Reaktion
von VRS auf Hardwareprobleme auswirken. Weitere Informationen finden Sie
in Kapitel 3 des VRS-Benutzerhandbuchs.
VRS-Installationshandbuch
89
90
VRS-Installationshandbuch
Verwenden von VCDemo
Einführung
Kofax VCDemo ist eine Demo-Anwendung, die Sie zum Scannen und Importieren
von Bildern und für Bildreinigungsvorgänge verwenden können. VCDemo ist
Bestandteil jeder VRS- und Adrenaline SCSI-Scanner-Controller-Installation und
kann zu Testzwecken verwendet werden.
Dieses Kapitel bietet eine Übersicht über VCDemo und erläutert die entsprechenden
Menüs und Symbolleisten.
Hinweis: VCDemo ist ideal für Demo- und Testzwecke geeignet, jedoch nicht für den
Einsatz in einer Scan-Umgebung mit hohem Durchsatz gedacht.
VRS-Installationshandbuch
91
Starten von VCDemo
X So starten Sie VCDemo
1
Rufen Sie im Startmenü das Programmverzeichnis von Kofax VRS auf, und
wählen Sie VCDemo. Die VCDemo-Anwendung wird geöffnet
(Abbildung 28).
Menüleiste
Symbolleiste
Ansichtsbereich mit
zwei
Ansichtsfenstern
Statuszeile
Abbildung 28. Hauptbildschirm für VCDemo
92
VRS-Installationshandbuch
2
Wenn Sie Bilder scannen oder von der Festplatte importieren möchten, gehen
Sie wie folgt vor:
a Stellen Sie beim Scannen sicher, dass der Scanner angeschlossen und
eingeschaltet ist. Wählen Sie Source, Scanner (Quelle, Scanner), wählen Sie
eine Scan-Quelle aus, und klicken Sie auf OK.
b Um Bilder von einer Festplatte zu importieren, wählen Sie Source, File
Import (Quelle, Dateiimport). Wählen Sie eine Quelle für den Import aus,
und klicken Sie auf OK.
3
Wenn Sie ein Bild anzeigen möchten (eine Quelle ist dazu nicht erforderlich),
wählen Sie File, Open (Datei, Öffnen). Wählen Sie im Dialogfeld Open
(Öffnen) eine Datei aus, und klicken Sie auf OK.
4
Mit Hilfe der Symbolleiste und den Menüs, die auf dem Hauptbildschirm der
Beispielanwendung verfügbar sind, können Sie die gewünschten Optionen für
den Vorgang auswählen. Verarbeiten Sie dann die Bilder nach Bedarf. Beispiel:
a Beim Scannen wählen Sie Source, Properties (Quelle, Eigenschaften), um
verschiedene Scannereinstellung auszuwählen. Dann laden Sie einen Stapel
Seiten in Ihren Scanner und wählen Source, Process Batch (Quelle, Stapel
verarbeiten), um den Stapel zu verarbeiten.
b Beim Importieren von Bildern von der Festplatte wählen Sie
Source, Properties (Quelle, Eigenschaften), um verschiedene
Geräteoptionen auszuwählen. Danach wählen Sie Source, Process Batch
(Quelle, Stapel verarbeiten). Wählen Sie dann im Dialogfeld Open (Öffnen)
eine Datei aus, und klicken Sie auf OK.
c Beim Anzeigen eines Bildes können Sie File, Print (Datei, Drucken) wählen,
um das Bild zu drucken.
VRS-Installationshandbuch
93
Sie können alle verfügbaren Optionen auf der Symbolleiste und in den Menüs
wählen. Optionen, die für einen bestimmten Vorgang nicht zur Verfügung
stehen, sind abgeblendet. Die Symbolleiste und die Menüs werden auf den
folgenden Seiten im Detail beschrieben.
Symbolleiste
Mit den Schaltflächen auf der Symbolleiste von VCDemo können Sie verschiedene
Vorgänge ausführen. Die Symbolleiste bietet raschen Zugriff auf einige häufig
verwendete Menüelemente.
Dialogfeld „Scanner Properties“ (Scannereigenschaften) anzeigen
Dialogfeld „Bar Code Properties“
(Barcode-Eigenschaften) anzeigen
Datei öffnen
Dialogfeld „Deskew Properties“ (Eigenschaften
der Schräglagenkorrektur) anzeigen
Datei speichern
Seite verarbeiten
Stapel verarbeiten
Erste Seite öffnen
Scannen beenden
Vorherige Seite öffnen
Info zu VCDemo
Letzte Seite öffnen
Nächste Seite öffnen
Abbildung 29. VCDemo-Symbolleiste
94
VRS-Installationshandbuch
Menü „File“ (Datei)
Die Optionen im Menü File (Datei) sind für Dateiverwaltungsaufgaben und zum
Beenden von VCDemo gedacht.
Optionen zum Öffnen, Schließen und Speichern von Bildern
Optionen zum Laden oder Speichern von Einstellungen der
INI-Datei
Option zur Auswahl eines Schreibmodus bei einem mehrseitigen
Zieldokument: Overwrite (Überschreiben), Insert (Einfügen) oder
Append (Anfügen) (der Speicherfilter muss mehrseitige
Dokumente unterstützen)
Option zur Auswahl der Einheiten bei bestimmten Scan- und
Bildverarbeitungsvorgängen: English (Englisch), Metric (Metrisch)
oder Pixels (Pixel)
Optionen zur Auswahl von Pfad, Dateiname und Speicherfilter
beim Speichern von Bildern (unterstützt wird das Speichern im
PDF-Format)
Optionen zum Drucken von Bildern
Liste mit den vier zuletzt geöffneten Dateien
Beenden von VCDemo
Abbildung 30. VCDemo – Menü „File“ (Datei)
VRS-Installationshandbuch
95
Menü „Source“ (Quelle)
Mit den Optionen im Menü Source (Quelle) können Sie einen Scanner auswählen
oder eine mit dem Dienstprogramm zur Scannerkonfiguration konfigurierte Quelle
importieren, Bilder verarbeiten und die Eigenschaften für die Vorgänge einstellen.
Optionen zur Auswahl einer Quelle
Optionen zum Verarbeiten eines einzelnen Bildes bzw. eines
Stapels oder zum Anhalten eines Vorgangs
Optionen zum Anzeigen der Quelleinstellungen und zum
Festlegen von Scanner- oder Importeinstellungen
Option zum Aktivieren der Hintergrundverarbeitung
Option zum Anzeigen von Bildern während der Verarbeitung
Option zum Zurücksetzen des Systems
Abbildung 31. VCDemo – Menü „Source“ (Quelle)
96
VRS-Installationshandbuch
Menü „View“ (Ansicht)
Mit den Optionen im Menü View (Ansicht) können Sie verschiedene Anzeigevorgänge
durchführen, wie beispielsweise Drehen oder Skalieren von Bildern. Mit den
Funktionen werden die Bilder nur zu Anzeigezwecken angepasst; sie wirken sich
nicht auf die gespeicherten Bilder aus. Neben den Optionen im Menü View (Ansicht)
können Sie ein Bild mit der linken Maustaste vergrößern oder verkleinern. Wenn das
skalierte Bild nicht ganz in das Fenster passt, können Sie das Bild mit der rechten
Maustaste schwenken.
Optionen zum Ein- und Ausblenden von Symbol- und
Statusleiste
Optionen zum Anzeigen des Analysefensters mit den
Ergebnissen verschiedener Vorgänge
Optionen zum Öffnen von zwei Ansichtsfenstern und zum
Wechseln zwischen den beiden Fenstern
Option zur Anzeige einer bestimmten Seite eines mehrseitigen
Dokuments
Diese Option öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie Einstellungen,
wie beispielsweise Bilddrehung und –skalierung, festlegen
können.
Optionen zum Skalieren des angezeigten Bildes
Mit dieser Option wird die Funktion zum Beibehalten des
richtigen Seitenverhältnisses ein- bzw. ausgeschaltet. Diese
Funktion ist hilfreich bei der Verbesserung der Anzeige von
Bildern mit unterschiedlichen horizontalen und vertikalen DPIWerten (z. B. Faxbilder).
Abbildung 32. VCDemo – Menü „View“ (Ansicht)
VRS-Installationshandbuch
97
Menü „Imaging“ (Bildverarbeitung)
Die Optionen im Menü Imaging (Bildverarbeitung) sind u. U. abgeblendet, wenn Sie
nicht das Adrenaline-Bildverarbeitungssystem (AIPE) haben, das eine Bildverarbeitung
unterstützt. Wenn AIPE installiert ist, können Sie mit dem Menü Imaging
Bildverarbeitungsfunktionen auswählen, wie beispielsweise Barcode- und PatchcodeErkennung, einschließlich Patchcode-Erkennung und Schräglagenkorrektur bei
Farbbildern. Andere Optionen dienen zum Aktivieren von Bildreinigungsfunktionen,
wie beispielsweise das Entfernen von schwarzen Rändern, Linien und Rauschflecken.
Mit diesen Funktionen können Sie unerwünschte Rahmen, Linien oder Flecken von
Ihren Bildern entfernen. Dadurch wird die OCR-Erkennung verbessert und die
Dateigröße reduziert.
Hinweis: Die Elemente im Menü Imaging (Bildverarbeitung) sind nur verfügbar,
wenn ein für die Bildverarbeitung konfiguriertes Quellgerät ausgewählt wurde.
Das Menü Imaging enthält außerdem zwei Optionen mit Sonderfunktionen:
• Demo Image Markup (Demo-Bildkennzeichnung) – Diese Option zeigt, wie Ihre
Bilder beim Scannen beschriftet werden. In der linken oberen Ecke des Bildes
wird ein Zeit-/Datumsstempel eingefügt.
• Auto Endorse/Annotate Properties (Eigenschaften der automatischen
Scanvermerk-/Annotations-Funktion) – Mit dieser Option wird die
Scanvermerk-/Annotations-Funktion demonstriert. Damit diese Option
verwendet werden kann, muss der Scanner Scanvermerke unterstützen. Darüber
hinaus muss Kofax den Scanner als scanvermerkfähigen Scanner unterstützen.
Eine Liste der unterstützten, scanvermerkfähigen Scanner erhalten Sie mit Hilfe
des Scanner Configurator auf der Kofax-Website unter www.kofax.com.
98
VRS-Installationshandbuch
Mit allen Optionen wird ein Dialogfeld zum Einstellen von
Bildverarbeitungs- und Reinigungsfunktionen aufgerufen.
In diesen Dialogfeldern können Sie eine oder mehrere
Funktionen aktivieren und die gewünschten
Einstellungen auswählen. Die Einheiten für einige
auswählbare Maße werden über die Voreinstellungen im
Menü File (Datei) unter Units (Einheiten) gesteuert.
Mit diesen Optionen wird das Dialogfeld Batch Separate
(Stapeltrennung) aufgerufen, um Bilder mit einem Datums-/
Zeitstempel zu versehen oderSeiten beim Scannen mit
einem Scanvermerk zu versehen.
Abbildung 33. VCDemo – Menü „Imaging“ (Bildverarbeitung)
Menü „Help“ (Hilfe)
Mit den Optionen im Menü Help (Hilfe) können Sie Informationen zu VCDemo
anzeigen.
Mit diesem Optionen werden Informationen zu VCDemo (z. B. die
verwendete Version der benutzerdefinierten ImageControls ActiveXSteuerungen) und zu ImageControls (u. a. auch die Verfügbarkeit von
Systemen und Versionsebenen für bestimmte Module) angezeigt.
Abbildung 34. VCDemo –Menü „Help“ (Hilfe)
VRS-Installationshandbuch
99
100
VRS-Installationshandbuch
Index
A
Adrenaline SCSI-Scanner-Controller, 68
Installation, 67
Softwareinstallation, 14
Voraussetzungen, 11
Adrenaline-Bildverarbeitungssystem
(AIPE), 6, 98
Aktivierung
Lizenz, 26
Ohne Internetverbindung, 35
Anschließen
Scanner, 47
Ascent Capture, 10, 73
Automatische Suche nach Updates, 53
B
Betriebssysteme, 9
C
Configurator, Scanner, 11
Controller
Scanner, 9, 46
D
Lizenz, 77, 79
Ohne Internetverbindung, 79
Deinstallieren von VRS, 73
Demomodus, 17, 20, 32, 33
Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration, 24, 83
Dokumentation, ix
Durchsatz, Scanner, 2
E
Empfohlene Systemvoraussetzungen, 7
Entfernen von VRS, 73
Evaluierungsmodus, 32
F
FireWire
Besonderheiten, 8
Installationen, 48
Schnittstelle, 9
Treiberinstallation, 49
G
Geräteereignisse
Deaktivieren, 49
Deaktivierung
VRS-Installationshandbuch
101
I
ImageControls-Anwendungen
Testen mit VRS, 60
Installationsverfahren, 14
Installieren
Adrenaline SCSI-ScannerController, 67
FireWire-Treiber, 48
Scan-Anwendung, 52
SCSI-Scanner-Controller, 46
TWAIN-Treiber, 48
USB-Treiber, 48
VRS-Software, 14
ISIS
Besonderheiten, 8
Testen von Anwendungen mit
VRS, 60
K
Kofax Scanner Configurator, 11
Kofax-Dienstprogramm zur
Scannerkonfiguration, 24, 83
Kompatible Scanner, 3, 83
Komponenteninstallationsprogramme,
5, 24
L
Lizenz
102
Aktivierung, 26
Deaktivieren, 77, 79
Demomodus, 17, 20, 32, 33
Evaluierungsmodus, 32
Kategorien, 2
Registrierung, 29, 38
Lizenzcode, 28
M
Microsoft .NET Framework, 7, 76
N
Nicht interaktiver Modus, 24, 89
Nicht zertifizierte Scanner, 3, 71
P
Patchcode-Erkennung bei
Farbbildern, 98
Produkt-Updates, 53
R
Registrierung
Lizenz, 29, 38
Ohne Internetverbindung, 41
S
Scan-Anwendung
Installieren, 52
VRS-Installationshandbuch
Scanner
Kompatibel, 3
Nicht zertifiziert, 3
Zertifiziert, 3, 11
Scanner Configurator, 11
Scanner-Controller, 9, 46
Scannerdurchsatz, 2
Scannerverbindung
Überprüfen, 50
Scan-Quelle
Adrenaline-Scanner-Controller, 71
VirtualReScan, 60
Schnittstellen, 9
Schräglagenkorrektur bei
Farbbildern, 98
Schulung, x
SCSI-Scanner-Controller, 46
Adrenaline, 68
Installation, 14
Zertifiziert, 9
Seiten pro Minute, 2
Suche nach Produkt-Updates, 53
Supportoptionen, x
Systemvoraussetzungen, 7
T
Technischer Support, x
Testen von VRS
VRS-Installationshandbuch
Mit ImageControls-Anwendungen, 60
Mit ISIS-Anwendungen, 62
Mit TWAIN-Anwendungen, 64
TWAIN
Besonderheiten, 8
Installationen, 48, 64
Testen von Anwendungen mit
VRS, 64
U
Upgrade von VRS, 14
USB-Besonderheiten, 8
USB-Installationen, 48
USB-Schnittstelle, 9
USB-Treiber
Installieren, 49
V
Verbindung
Scanner, 50
VRS
Deinstallieren, 73
Entfernen, 73
Installationsverfahren, 14
Komponenteninstallationsprogramm
e, 5, 24
Lizenz deaktivieren, 77, 79
Testen, 59
103
Testen mit ImageControlsAnwendungen, 60
Testen mit ISIS-Anwendungen, 60
Testen mit VCDemo, 60
Upgrade, 14
Verwenden mit Microsoft Office
Document Imaging, 64
Verwenden mit Microsoft Office
Document Scanning, 64
Verwenden mit TWAINAnwendungen, 64
VRS Basic, 2, 27
VRS for Desktop Scanners, 2
VRS for Production Scanners, 2
VRS for Workgroup Scanners, 2
VRS Professional-Funktionen, 2, 3
VRS-Lizenzkategorien, 2
W
Windows 2000 Professional, 9
Windows XP Professional, 9
Z
Zertifizierte Scanner, 11
Zertifizierte Scanner-Controller, 9
Zertifizierte Schnittstellen, 9
Zertifizierte und nicht zertifizierte
Scanner, 3
104
VRS-Installationshandbuch
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement