OS X Lion - dpunkt Verlag

OS X Lion - dpunkt Verlag
OS X Lion
Einfach, wirkungsvoll und effizient nutzen
OS X Lion – Einfach, wirkungsvoll und effizient nutzen
Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek
Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.
Copyright © 2011 Smart Books Publishing AG, Ruessenstr. 5a, CH-6340 Baar ZG
ISBN:
Buch 978-3-908498-05-6
PDF 978-3-908498-98-8
1. Auflage 2011
Lektorat und Projektleitung:
Korrektorat:
Layout und Satz:
Covergestaltung:
Coverfoto
Druck und Bindung:
Horst-Dieter Radke
Dr. Anja Stiller-Reimpell/Horst-Dieter Radke
Peter Murr
Johanna Voss, Florstadt
iStockphoto 15957931/gnagel
M.P. Media-Print Informationstechnologie GmbH,
33100 Paderborn
Trotz sorgfältigem Lektorat schleichen sich manchmal Fehler ein. Autoren und Verlag sind Ihnen dankbar für Anregungen und Hinweise!
Smart Books Publishing AG
c/o dpunkt.verlag GmbH
http://www.smartbooks.ch
Ringstr. 19 b - 69115 Heidelberg - Deutschland
E-Mail: [email protected]
Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise,
ist ohne die schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig und strafbar.
Das gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung, die Verwendung in Kursunterlagen oder elektronischen Systemen. Der Verlag übernimmt keine Haftung für
Folgen, die auf unvollständige oder fehlerhafte Angaben in diesem Buch oder auf
die Verwendung der mitgelieferten Software zurückzuführen sind. Nahezu alle in
diesem Buch behandelten Hard- und Software-Bezeichnungen sind zugleich eingetragene Warenzeichen oder sollten als solche behandelt werden.
Besuchen Sie uns im Internet!
www.smartbooks.ch
www.smartbooks.de
os
zinf
t
a
s
r
Zu
mit Twitte
via
iTunes
iOS
Cocoa
www.smartbooks.de
OS
X
Dock
Core
Data
iPad ApfeltasteApp
AirPort
Filemaker
Mac
Objective-C
Der Verlag für Apple-User und iOS-/OS-X-Programmierer
Übersicht
Vorwort
15
Kapitel 1
Aller Anfang
21
Kapitel 2
Ihre Arbeitsumgebung: Fenster, Ordner, Dateien
53
Kapitel 3
Einblick und Überblick: Die Orientierung behalten
117
Kapitel 4
Programme starten und landen
133
Kapitel 5
Spotlight: Clever suchen und finden
155
Kapitel 6
Sicher ist sicher: Backups und Versionen
173
Kapitel 7
Adressen und Termine verwalten
197
Kapitel 8
Die Systemeinstellungen
227
Kapitel 9
Von Kennwort bis Tresor: Sicherheit
255
Kapitel 10
Teilen und vernetzen
273
Kapitel 11
Internet: Anschluss, Zugang & Programme
311
Kapitel 12
Programmrundschau
381
Tastenkombinationen
471
Index
479
Inhaltsverzeichnis
Vorwort ................................................................................. 15
Kapitel 1 Aller Anfang ........................................................ 21
Damit Lion läuft: Hard- und Softwarevoraussetzungen.......22
Einschalten und loslegen ........................................................23
Die Tastatur ............................................................................25
Die Apfeltaste (c) ............................................................. 26
Die Alttaste (o) ............................................................... 27
Die ctrl-Taste und das Kontextmenü...............................27
Die Funktionstasten .........................................................29
Die fn-Taste .....................................................................30
Die esc-Taste .....................................................................30
Die Pfeiltasten ..................................................................31
Die Auswurftaste ..............................................................31
Die Entfern-Tasten ...........................................................31
Tastaturübersicht und Sonderzeichen .............................32
Klicken und wischen: Maus und Trackpad ..........................35
Wischen, Scrollen, Zoomen: das Trackpad .....................37
Der Finder: Ihr virtueller Schreibtisch ...................................40
Den Schreibtisch individuell einrichten ...........................44
Die Rollbalken ............................................................46
Ausschalten und Neustart: alles wie vorher ..........................47
Dem Rechner eine Pause gönnen.....................................48
Ihr (Name) abmelden .......................................................49
Wenn Fragen auftauchen: die Hilfe-Funktion ................49
Von Rechner zu Rechner: Daten übertragen ........................50
Kapitel 2 Ihre Arbeitsumgebung:
Fenster, Ordner, Dateien .................................... 53
Die Finder-Fenster im Griff....................................................54
Fenster aufziehen und verschieben ..................................57
Die Symbolleiste des Finders nutzen und anpassen........57
Die Symbolleiste anpassen .........................................59
Die Seitenleiste des Finders nutzen und anpassen ..........60
Die optimale Fensteransicht wählen................................63
Fenster immer in der bevorzugten Ansicht öffnen ..........69
Sortierkriterien: Dateien schneller aufspüren .................71
Ordnung schaffen: die Ordnerstruktur ..................................73
Häufig benutzt: Alle meine Dateien ................................74
Das heimische Nest: der Benutzerordner .......................75
Die oberste Hierarchieebene.............................................78
Die Ordnerstruktur als Pfad ...........................................78
Ordner anlegen .......................................................................79
Die Wege zu Ihren Dateien ....................................................81
Dateien identifizieren: Etiketten ......................................84
Dateien markieren ...........................................................86
Objekte kopieren ........................................................88
Objekte verschieben ...................................................90
Objekte verschieben per Drag & Drop.............................92
Platz sparen: einen Alias erstellen ..................................94
Platz sparen 2: Dateien komprimieren ............................96
.pdf, .jpg, .doc: das Dateisuffix ........................................98
Informationen über ein Objekt einholen .............................100
Dateien drucken ...................................................................103
Druckaufträge starten, stoppen, löschen .......................107
Eine PDF-Datei erstellen ................................................108
Der Papierkorb .....................................................................112
Papierkorb sicher entleeren ............................................113
In Kürze: Tipps und Tricks für Ihre Arbeit im Finder ........114
Navigation ......................................................................115
Öffnen und Schließen .....................................................116
Kapitel 3 Einblick und Überblick:
Die Orientierung behalten ..............................117
Der schnelle Einblick: eine Datei inspizieren .......................118
Mehrere Objekte anzeigen lassen...................................120
Konzentration auf das Wesentliche: Vollbildansicht ...........121
Mission Control: Überblick, Ordnung, Orientierung .........122
Platz schaffen: Spaces ...........................................................124
Zwischen den virtuellen Schreibtischen wechseln .........127
Fenster verwalten mit F9 und F10 .......................................128
Die Fensterverwaltung einstellen .........................................131
Kapitel 4 Programme starten und landen ......................133
Das Dock: Ablageort für Ihre Lieblingsprogramme.............134
Das individuelle Aussehen des Docks ............................136
Mit dem Dock Dateien und Objekte managen .............139
Darstellungsarten der Stapelordner ...............................142
Launchpad: ein Programm für Programme ........................143
Launchpad im Einsatz ...................................................145
Programme gruppieren ..................................................146
Programme öffnen ................................................................147
Eine Datei mit einem anderen Programm öffnen .........148
Schnell von einem Programm zum nächsten ......................150
Programme schließen .....................................................151
Eingefrorene Programme sofort beenden ............................151
Programme installieren ........................................................153
Programme löschen ..............................................................154
Kapitel 5 Spotlight: Clever suchen und finden ..............155
Die Suche starten ..................................................................156
Was steckt dahinter: Einblick in die Suchergebnisse ...........158
Die Suche verfeinern.............................................................159
Nach Kategorien suchen, in Metadaten fahnden ................160
Gezielt suchen im Finder-Fenster ........................................162
Eine Suchabfrage als intelligenten Ordner speichern ..........168
Spotlight einstellen ................................................................169
Kapitel 6 Sicher ist sicher: Backups und Versionen .......173
Time Machine: Daten regelmäßig sichern ...........................174
Time Machine einschalten....................................................174
Die lokale Alternative: Schnappschüsse.........................175
Time Machine: Daten wiederherstellen ...............................180
Daten wiederherstellen in iPhoto, Mail und
Adressbuch ......................................................................183
Die Festplatte wiederherstellen ......................................184
Burn, baby, burn: CDs und DVDs brennen ........................185
Erst sammeln, dann brennen: Brennordner ..................187
Texte sichern: Auto Save ......................................................188
Zurück zu einer Vorgängerversion ................................190
Ein Dokument schützen .................................................194
Kapitel 7 Adressen und Termine verwalten ...................197
Mit Adressbuch Kontakte verwalten ....................................198
Visitenkarten anlegen.....................................................200
Ein Bild hinzufügen .................................................203
Adressen importieren .....................................................204
Anzeige und Sortierung individualisieren.....................204
Visitenkarten ordnen: Gruppen bilden..........................205
Visitenkarten automatisch zuordnen:
Intelligente Gruppen ................................................207
Wo steckt der Kontakt sonst noch? ................................209
Adressen drucken ...........................................................210
iCal .......................................................................................211
Kalender einrichten und verwalten ..............................214
Termine eintragen und verwalten .................................215
Wiederkehrende Ereignisse ......................................218
An ein Ereignis erinnert werden ....................................219
Kalender einbinden ..................................................221
Kalender abonnieren .....................................................222
Der Geburtstagskalender ...............................................222
Andere Personen per E-Mail zu einem
Ereignis einladen ............................................................222
Aufgaben strukturieren: die To-do-Liste .......................224
Kalender und To-do-Listen drucken .............................225
Kapitel 8 Die Systemeinstellungen .................................227
Systemeinstellungen aufrufen ..............................................228
Allgemein ..............................................................................230
Schriftglättung ................................................................231
Schreibtisch & Bildschirmschoner........................................231
Sprache & Text ......................................................................234
Fremdsprachige Tastatur................................................234
Formate: Datums- und Zeitanzeige ..............................235
Bedienungshilfen ...................................................................236
Register »Sehen« .............................................................237
Register »Hören« ............................................................238
Register »Tastatur« .........................................................238
Register »Maus & Trackpad«.........................................239
CDs & DVDs ........................................................................240
Monitore ...............................................................................240
Energie sparen.......................................................................241
Tastatur ................................................................................242
Tastaturkurzbefehle neu definieren ...............................242
Drucken & Scannen .............................................................243
Ton.........................................................................................246
Mail, Kontakte & Kalender ..................................................247
MobileMe – iCloud ...............................................................247
Datum & Uhrzeit .................................................................248
Software-Aktualisierung.......................................................250
Sprache ..................................................................................251
Die Sprachausgabe .........................................................252
Startvolume ..........................................................................254
Kapitel 9 Von Kennwort bis Tresor: Sicherheit ...............255
Kennwörter sammeln & schützen:
Schlüsselbundverwaltung .....................................................256
Andere vertrauliche Daten.............................................259
Passwort vergessen? .......................................................260
Internet: Vergessen Sie Passwörter ................................262
Den Rechner schützen ..........................................................263
Daten verschlüsseln ..............................................................263
Backup-Festplatte verschlüsseln .....................................267
Ortungsdienste ausschalten ...........................................270
Ist ein Virenschutz notwendig?.............................................271
Kapitel 10 Teilen und vernetzen........................................273
Ein Mac für viele: Apples Mehrbenutzersystem ..................274
Der Administrator: Benutzer mit weitreichenden Rechten ....275
Einen neuen Benutzer anlegen ......................................276
Das Erkennungsbild .................................................280
Das Anmeldeverfahren einrichten .................................281
Sich als Gast anmelden ..................................................283
Einen Benutzerzugang löschen ......................................285
Rechte einschränken: Kindersicherung ..........................286
Datenaustausch zwischen den Benutzern.....................290
Ein Netzwerk von Computer zu Computer einrichten........292
AirDrop: eine smarte Lösung für den Datenaustausch ...292
Daten per Bluetooth übertragen ....................................295
Daten von einem anderen Rechner holen ...............297
Einstellungen konfigurieren .....................................298
Daten per Ethernet austauschen ...................................300
Netzwerk per FireWire ...................................................301
Ein Funknetzwerk via Wi-Fi..........................................303
Den Bildschirm freigeben ...............................................308
Kapitel 11 Internet: Anschluss, Zugang & Programme ...311
Wi-Fi und WLAN ................................................................312
Die Verbindung aufnehmen ...........................................312
Eine Ethernet-Verbindung einrichten............................315
Für Ihre Sicherheit: die Firewall ....................................316
Safari .....................................................................................318
Safari individuell einrichten ..........................................318
Alles mit einer Seite: Surfen mit Tabs ............................321
SnapBack: gezielt zurück zu den Suchergebnissen ........323
Den Verlauf fürs schnelle Auffinden nutzen .................324
Schnell zu den Favoriten: Top Sites und Lesezeichen ...326
Lesezeichen anlegen und verwalten ........................327
Ihre Lesezeichensammlung ......................................329
Lese ich später: die Reading List ....................................331
Immer auf dem Laufenden: RSS-Artikel .......................332
Zeit sparen: Formulare automatisch ausfüllen .............335
Sicheres Surfen................................................................337
Mail .......................................................................................339
E-Mail-Konten einrichten ..............................................339
E-Mails importieren.................................................340
Mail – praktisch gesehen ................................................341
Mail und Adressbuch kooperieren...........................347
Weitere Adressfelder hinzufügen .............................348
E-Mails mit Vorlagen gestalten ......................................349
Anhänge öffnen und versenden .....................................350
Empfangene E-Mails: mehr als nur Text .......................353
Digital unterschreiben: die Signatur ..............................355
E-Mails verwalten ..........................................................357
Zusammenhängende E-Mails bündeln ...................360
Auf der Suche nach einer E-Mail ............................362
E-Mails filtern: Nachrichtenregeln .........................365
Unerwünschte Werbemails ............................................367
Nachrichten in Schlagzeilen: RSS-Feeds ........................368
iChat......................................................................................369
Zugang und Anmeldung ................................................371
Einen Chat vorbereiten ............................................371
Zu einem Chat einladen und plaudern...................373
Audiochat: grenzenloses und kostenfreies Plaudern ....375
Video-Chat: die Liveschaltung .......................................375
iChat Theater: Dateien präsentieren .............................376
Mit iChat den Bildschirm freigeben ..............................377
Von Angesicht zu Angesicht: FaceTime................................378
Kapitel 12 Programmrundschau .......................................381
TextEdit .................................................................................382
Zeichen, Symbole und Text automatisch ersetzen ........386
Die Rechtschreibprüfung ................................................388
Das Wörterbuch erweitern ......................................389
Schriftsammlung ...................................................................390
Schriften inspizieren: das Vorschaufenster ....................392
Schriftsammlung im Einsatz ..........................................394
Schriften ausdrucken ...............................................396
Schriften zusammenstellen und exportieren...........397
Vorschau: weitaus mehr als nur PDFs .................................398
Seiten und Bilder anzeigen und sortieren .....................399
Nach Begriffen suchen ....................................................403
Lesezeichen anlegen........................................................404
Objekte kopieren, beschneiden, hervorheben ................405
Virtuelle Unterschriften: Signaturen erstellen ...............407
Bilder anschauen und bearbeiten .................................408
Mit Vorschau scannen ....................................................412
Notizzettel .............................................................................412
Notizzettel erstellen ........................................................412
Lexikon..................................................................................414
Dashboard.............................................................................415
Widgets verwalten ..........................................................417
Weitere Widgets ..............................................................418
iTunes ....................................................................................419
Die iTunes-Mediathek aufbauen ...................................420
Die Benutzeroberfläche ..................................................423
Die Display-Anzeige ................................................425
Die Wiedergabelisten .....................................................425
Die intelligente Wiedergabe .....................................426
Eine Musik-CD brennen ................................................428
CD-Booklet drucken ................................................428
Einen Musiktitel per E-Mail versenden ..................428
Der iTunes Store .............................................................429
QuickTime-Player.................................................................429
Digitale Bilder .......................................................................432
Photo Booth: Schnappschüsse und Videoclips aufnehmen ..434
DVD Player ...........................................................................436
Automator: Workflows definieren .......................................437
Programmstart ...............................................................437
Arbeitsabläufe erstellen ..................................................441
Aktionen aufzeichnen ....................................................446
Arbeitsabläufe sichern und wieder verwenden .............447
Immer zu Diensten: die Dienste-Funktionen ......................448
Eigene Dienste erstellen ..................................................450
Rechner..................................................................................452
Die Werkzeugkiste: Dienstprogramme ................................454
AirPort-Dienstprogramm ..............................................454
Aktivitäts-Anzeige ..........................................................454
Bildschirmfoto ................................................................455
Bluetooth-Datenaustausch.............................................456
DigitalColor-Farbmesser ................................................456
Festplatten-Dienstprogramm:
Laufwerke löschen, partitionieren ..................................457
Erste Hilfe .................................................................457
Festplatten partitionieren ........................................458
Systeminformationen: Infos über Ihren Mac .......................460
Terminal ...............................................................................461
Boot Camp: Windows installieren .......................................464
Vorbereitungen treffen....................................................465
Die Installation starten ..................................................467
Die Windows-Partition wieder löschen.........................469
Tastenkombinationen ........................................................471
Tastenkombinationen ..........................................................472
Tastenkürzel für den Finder und die Finder-Fenster ..472
Tastenkürzel für das Dock .............................................474
Tastenkürzel für Mission Control und die
Fensterverwaltung ..........................................................474
Tastenkürzel in Anwendungsprogrammen....................476
Sonderzeichen.................................................................477
Tastenkürzel für Bildschirmfotos ...................................477
Index ....................................................................................479
Vorwort
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Angefixt, ausgefuchst ...
Sagen wir mal so: Ich war auch einer von denen, die Rechner mit dem
Apfelzeichen lange als Spielerei betrachteten. Nix Gescheites! Jahrelang,
nein, jahrzehntelang gab’s für mich nur DOS und Windows als die
wahre Welt der persönlichen Computer. Und in der kannte ich alles
und alle: Bill Gates habe ich mehrmals persönlich getroffen, mit IntelGründer Andy Grove habe ich mich geduzt, Michael kannte ich lange,
bevor hierzulande jemand wusste, wer und was Dell ist.
Selbst beim Smartphone gab’s für mich nur Windows Mobile.
Und dann ist es passiert, völlig unerwartet:
Für eine meiner Sendungen brauchte ich ein iPhone. Eine Woche lang
lieh ich mir eins von der Apple-Pressestelle. Nur mal so. Und war sofort angefixt. Keine komplizierte Einrichterei, keine Treiberprobleme,
keine „Hänger“. Alles funktionierte auf Anhieb. Und spielerisch.
Es ist wohl klar, was folgte: Vierzehn Tage später lag mein erstes eigenes iPhone in der Post. Und noch mal ein paar Wochen später kam
ein MacBook zum Test – jetzt wollte ich es wissen. Um mich vorzubereiten – bei Windows hatte ich es so gelernt – wollte ich mich vorher
gründlich einlesen. Ein befreundeter Buchhändler riet mir, „das von
Gabi Brede“ zu nehmen. Damit lernte ich zum ersten Mal ein Fachbuch kennen, das nicht von Ingenieuren für Technikfreaks geschrieben war. Und zum ersten Mal wurde mir klar, dass es ein Betriebssystem gibt, das tatsächlich intuitiv bedienbar ist und vieles schon an
Bord hat, was man bei Windows erst nachkaufen muss.
Heute gibt’s bei mir keinen einzigen Windows-PC mehr. Ich habe
komplett auf iPhone, iPad, iMac und MacBook Pro umgerüstet. Und
ich bereue es nicht!
Nun also ist das neue OS X „Lion“ da. Und das neue Buch von Gabi
Brede auch. Für mich ein „Muss“!
16
VORWORT
Wenn Sie zum ersten Mal einen eigenen Computer haben und nun
völlig auf sich und Ihr (Un)Wissen angewiesen sind, wird dieses Buch
Ihnen auf leichte Weise Zugang zur Mac-Welt verschaffen, die eben
keineswegs so kompliziert ist, wie Sie vielleicht gedacht haben. Wenn
Sie von Windows auf OS X umsteigen, werden Sie manches vermissen – das Thema Treiberprobleme beispielsweise oder auch RegistryTipps – aber auf Anhieb weiterarbeiten können. Und wenn Sie von
Snow Leopard upgraden, erfahren Sie, was neu und was besser ist. Jeder also wird einen persönlichen Nutzen haben von diesem ausgefuchsten Ratgeber.
Bildnachweis: ZDF
Viel Spaß!
Günter D. Alt
Fernsehjournalist
17
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Feedback erwünscht
Das Wort »Betriebssystem« klingt technisch, wenig freudvoll und gar
nicht sexy. Das Wort »Lion« ist schon verheißungsvoller und verspricht
mächtige Möglichkeiten. Und in der Tat beinhaltet OS X Lion viel
Mächtiges. Aber auch viel Verstecktes, was nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Damit Sie sich an all den Möglichkeiten weder die Zähne
ausbeißen, noch auf eine zeitintensive Suche nach den Details des Betriebssystems gehen müssen, haben wir die Funktionen des Betriebssystems für Sie ausgekundschaftet. Dabei geht es weniger um die Theorie
als vielmehr um die Praxis. Unser Ziel ist es, Sie mit dem Betriebssystem so vertraut zu machen, dass Sie es für Ihre Zwecke optimal nutzen
können und der Umgang mit Ihrem Mac besser, einfacher und schneller wird.
Umwege erhöhen die Ortskenntnis: Gemäß diesem Motto haben wir
viel ausprobiert, getestet und durchgespielt. Das Resultat ist, dass die
beschriebenen Anleitungen und Arbeitsschritte Sie stets zum versprochenen Ergebnis lotsen. Häufig führen mehrere Wege ans Ziel. Diese
sind als Alternativvorschläge vorgestellt.
Das Bild eines in eremitenhafter Zurückgezogenheit vor sich hin schreibenden Menschen mag auf manchen zutreffen – auf mich nicht. Ein
ganzes Team an unterschiedlichen Personen hat an diesem Buch-Projekt mitgewirkt:
Da sind zum einen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer meiner Mac
OS X-Schulungen an der DTP-Akademie in Offenbach, die mich durch
ihre Fragen herausfordern und mir verdeutlichen, dass jeder Anwender seine eigenen Prioritäten hat. Was für mich selbstverständlich ist,
mag für andere Benutzer eine fremde Welt sein. Deshalb setzt dieses
Buch wenig an Vorkenntnissen voraus. Vielmehr gehe ich ausführlich
auf die unterschiedlichen Funktionen des Betriebssystems ein.
Indirekt haben auch die Leser meiner vorhergehenden Publikationen
zu den Betriebssystemen »Panther«, »Tiger«, »Leopard« und »Snow
18
VORWORT
Leopard« auf die Inhalte dieses Buches eingewirkt. Die vielen Rückmeldungen haben mich in meinem Anliegen bestätigt, das Wissen
kompakt, nachvollziehbar und anschaulich rüberzubringen.
Sehr herzlich danke ich meinem Lektor Horst-Dieter Radke. Er versteht sich in der Kunst, auch in hektischen Projektphasen einen kühlen
Kopf zu bewahren. Das schätze ich sehr. Ein großes Dankeschön geht
auch an den Layouter Peter Murr, der aus tristen Manuskriptseiten ein
ansprechendes Buch gestaltet hat.
Fehlendes Feedback ist im Autorenleben schlecht, deshalb wären Rückmeldungen zum Buch schön. Aber auch wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden. Sie erreichen mich am besten per
E-Mail [email protected]
Gabi Brede
Frankfurt am Main, Sommer 2011
19
Aller Anfang
1
Apples Lion ist die achte größere Version des Unix-basierten Betriebssystems OS X. Die erste Version 10.0 wurde
unter dem Codenamen Cheetah bekannt. Seitdem ist der
Zoo mit den Versionen Puma, Jaguar, Panther, Tiger, Leopard, Snow Leopard und nun Lion als Codename für die
Version 10.7 mit weiteren Raubkatzen ergänzt worden.
Damit der Löwe möglichst schnell Einzug auf Ihrem Rechner hält und Sie Bekanntschaft mit ihm schließen können,
bekommen Sie in diesem Kapitel Einblick in den Installationsprozess. Anschließend machen wir Sie vertraut mit
der Tastatur, dem Trackpad und der virtuellen Arbeitsumgebung, dem Finder.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Damit Lion läuft: Hard- und
Softwarevoraussetzungen
Beim Kauf eines Apple-Rechners ist das Betriebssystem glücklicherweise schon installiert. Doch auch wer umsteigt von OS X 10.6.8 auf
10.7 Lion braucht nicht Stunden um den Rechner herumzuschleichen
und auf den richtigen Moment zu warten, bis man sich endlich an den
Download von Lion herantraut. Sie brauchen sich nur zu vergewissern, ob Ihr Rechner die Voraussetzungen für das Upgrade auf OS X
Lion erfüllt. Diese Recherche ist schnell erledigt:
Für Lion ist ein Mac mit einem dieser Prozessoren erforderlich: Intel
Core 2 Duo, Core i3, Core i5, Core i7 oder Xeon Prozessor. Um herauszufinden, welcher Prozessor in Ihrem Rechner steckt, klicken Sie im
a-Menü auf Über diesen Mac. Außerdem wird für das Betriebssystem
10 GB Festplattenspeicher benötigt.
Intel Core 2 Duo: Der Rechner ist
ausgestattet für den Einzug von Lion.
Ist die Hardwarehürde genommen, geht es jetzt an die Aktualisierung
der Software. Eine weitere Voraussetzung für Lion ist die Version 10.8
von Snow Leopard. Vermutlich ist die längst auf Ihrem Rechner installiert. Gehen Sie aber auf Nummer sicher und öffnen Sie im a-Menü
die Softwareaktualisierung. Jetzt wird geprüft, ob Ihr Rechner auf dem
22
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
neuesten Stand ist oder die aktuelle Version noch heruntergeladen
und installiert werden muss.
Sind Hardware und Software für OS X Lion geeignet, brauchen Sie nur
noch den App Store zu öffnen und Lion zu kaufen, herunterzuladen
und zu installieren. Da das Betriebssystem fast 4 GB groß ist, kann der
Download je nach Verbindung eine Weile dauern.
AUFGEPASST
Den App Store gibt es erst seit Snow Leopard 10.6. Für alle, die von
der Version 10.5 Leopard des Betriebssystem auf OS X Lion wechseln wollen, bietet Apple einen USB-Stick mit Lion-InstallationsVolume an. Diese Variante ist sicherlich auch für all diejenigen interessant, die über keine schnelle Internet-Verbindung verfügen.
TIPP
Haben Sie mehr als einen Rechner und erfüllen alle die Hardwarevoraussetzungen für OS X Lion, können Sie das Betriebssystem auf
sämtlichen Macs installieren. Melden Sie sich dazu von den jeweiligen Rechnern mit Ihrer Apple-ID im App Store an und klicken Sie
in der Liste Ihrer Einkäufe auf Installieren.
Nach dem erfolgreichen Download und bevor der Installationsprozess startet, geht es zunächst darum, den Lizenzvertrag zu akzeptieren und im nächsten Schritt, die Festplatte, auf der das Betriebssystem
installiert werden soll, auszuwählen. Dies ist nur für diejenigen interessant, die die eingebaute Festplatte partitioniert haben. Klicken Sie
dazu auf Alle Volumes anzeigen. Danach startet die Installation, die
mit einem automatischen Neustart abgeschlossen wird.
Einschalten und loslegen
Nach dem Upgrade auf Lion haben Sie Gelegenheit, sich ein Video
mit Instruktionen über die Multitouch-Gesten und das MultitouchScrolling anzuschauen. Ansonsten macht zunächst einmal nur das
23
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bildschirmfoto der Andromeda Galaxy auf Lion aufmerksam. Da das
Betriebssystem als Upgrade gilt, bleiben alle Ihre Einstellungen von
Snow Leopard erhalten.
Je nach Ausgangssituation kann der Installationsprozess aber auch anders aussehen. Haben Sie sich zum Beispiel einen neuen Rechner gekauft oder müssen Sie zunächst OS X Snow Leopard installieren, weil
ihre OS X Version älter ist, werden Sie durch ein paar Fenster geführt
und um Einstellungen gebeten, bevor Sie sich an die Arbeit machen
können. Diese Prozedur ist eine ziemlich übersichtliche Angelegenheit und dauert maximal zehn Minuten.
Bereits in einem der ersten Fenster haben Sie die Möglichkeit, Daten
von einem anderen Mac, einem PC oder einer anderen Festplatte
auf den Rechner zu übertragen. Das ist vor allem dann interessant,
wenn Sie sich gerade einen neuen Rechner gekauft haben und
sämtliche Daten von Ihrem alten Rechner auf den neuen Mac
schaufeln wollen. Die Datenübertragung kann je nach Datenumfang durchaus ein paar Stunden dauern. Je nachdem, wie neugierig Sie auf Ihren neuen Rechner sind, können Sie die Datenübertragung aber auch auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Mehr
zu dieser Form der Datenübertragung lesen Sie im Abschnitt »Von
Rechner zu Rechner« weiter unten.
Wer drahtlos ins Internet geht, markiert im folgenden Fenster sein
Netzwerk und gibt das Passwort ein. Wer via DSL-Modem oder
Ethernet die Verbindung zum Internet herstellt, klickt auf Andere Netzwerkoptionen und markiert die Verbindungsart. Dank
der Technik DHCP werden alle Konfigurationsdaten automatisch
eingetragen, so dass Sie gar keine weiteren Einstellungen und Einträge vorzunehmen brauchen.
Im nächsten Fenster geht es um Ihre Apple-ID für Einkäufe im
App Store oder im iTunes Store. Eine solche Apple-ID ist aber nicht
zwingend erforderlich. Wer keine hat oder erst später eine erstellen
möchte, klickt auf Fortfahren und landet im Fenster Registrierung.
Das Ausfüllen der Felder Vorname, Name, Telefonnummer, Adresse und Ort wirkt zunächst einmal obligatorisch. Wenn Sie aber auf
Fortfahren klicken, landen Sie im Fenster Lokalen Benutzer anlegen.
24
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Das Fenster Lokalen Benutzer anlegen hat mit dem Zugang zu
Ihrem Rechner zu tun. Gleichgültig, ob Sie Ihren Rechner allein
benutzen oder mit anderen teilen, müssen Sie einen Account anlegen. Da Sie das System installieren, werden Sie automatisch als
Administrator identifiziert und mit weit reichenden Rechten ausgestattet. Ein Administrator wacht über den Rechner und übernimmt die Verantwortung.
In die Felder Name und Kurzname sind die Informationen eingetragen, die Sie im Fenster Registrierung gemacht haben. Beachten
Sie, dass Sie den Kurznamen jetzt noch ändern können, danach
allerdings nicht mehr.
Die Kennwortvergabe ist fakultativ. Sie werden zwar darauf aufmerksam gemacht, dass der freie Zugang zu Ihrem Rechner nicht
zum Schutz Ihrer Daten beiträgt, doch wird Ihre Entscheidung
akzeptiert. Selbstverständlich können Sie ein Kennwort auch
noch zu einem späteren Zeitpunkt vergeben oder durch ein anderes austauschen. Wenn Sie die Option Apple-ID einschalten,
können Sie Ihr Anmeldekennwort auch mithilfe Ihrer Apple-ID
zurücksetzen. Das ist vor allem dann interessant, sollten Sie sich
partout nicht mehr an Ihr Anmeldekennwort erinnern.
Das nächste Fenster hält eine kleine Überraschung bereit. Da zu
einem Account auch ein Foto gehört, das zum Beispiel im Anmeldefenster, iChat und FaceTime angezeigt wird, ist die integrierte
iSight-Kamera eingeschaltet, so dass Sie gleich ein Bild von sich
machen können.
Die Tastatur
Die Tastatur ist eines der wichtigsten Arbeitsmittel – auch weil hinter
vielen Tasten Funktionen liegen, die das Aufrufen von Befehlen über
Programmmenüs überflüssig machen. Außerdem befinden sich hinter
vielen Tasten Steuerungsbefehle, über die Sie Musik abspielen, offene
Programmfenster verwalten oder die Helligkeit des Bildschirms regulieren können.
25
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Eine Apple-Tastatur gibt es in unterschiedlichen Varianten:
Einige werden vielleicht noch mit der weißen Tastatur aus Kunststoff arbeiten.
Mit dem iMac wird eine Aluminium-Tastatur mit Ziffernblock
ausgeliefert.
Alternativ dazu gibt es die kabellose Bluetooth-Tastatur. Diese
Tastatur wird aber ohne separaten Ziffernblock ausgeliefert und
ist von daher fast identisch mit der MacBook-Tastatur.
Die Informationen in diesem Buch zu Tasten und Tastenkombinationen beziehen sich auf die Aluminium-Tastatur.
Die Tastatur mit Kleinbuchstaben, da ich den
Screenshot mit gedrückter c-Taste erstellt habe.
Die Apfeltaste (c)
Da auf früheren Tastaturen das Apple-Logo a diese Taste zierte, wird
sie immer noch Apfel-Taste genannt. Seit geraumer Zeit zeigt die Taste dieses a-Logo nicht mehr an, sondern die Abkürzung cmd für command und das Symbol c.
Die Apfeltaste – auch »Befehlstaste« genannt – löst in Kombination
mit einer Zeichentaste Befehle und Prozesse aus. Sie ist das Pendant
26
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
zur Strg-Taste unter Windows. Für häufige Tastenkombinationen wie
Strg - C, Strg - V und Strg - X fürs Kopieren, Einsetzen und Ausschneiden von Objekten benutzen Sie unter OS X die Kombinationen c – C,
c – V und c – X.
Wer im Internet unterwegs ist, stößt hier und da auf Auswahllisten,
unter denen der Tipp steht, dass eine Mehrfachauswahl mit gedrückter Strg-Taste möglich ist. Für Sie als Mac-User gilt: c-Taste gedrückt
halten und Auswahl treffen.
Für Mac-User gilt: c-Taste gedrückt halten.
Die Alttaste (o)
Mit der Alttaste – auch »Optionstaste« oder »Wahltaste« genannt – wählen Sie alternative Aktionen, die unter den sichtbaren Zeichen auf der
Tastatur liegen. So zaubern Sie mit gedrückter o-Taste Sonderzeichen
aus Ihrer Tastatur hervor wie das @-Zeichen oder das €-Zeichen. Außerdem wird sie in Tastenkürzeln in Kombination mit der c-Taste benutzt.
Das Zeichen o findet sich noch auf älteren Tastaturen. Auf neueren
Tastaturen ist dieses Zeichen ersetzt durch die Bezeichnung alt option.
Die ctrl-Taste und das Kontextmenü
Mit der ctrl-Taste, der Controltaste, öffnen Sie das Kontextmenü eines
markierten Objekts. Mit Kontextmenüs greifen Sie schneller als über
die Menü- und Symbolleisten auf Befehle oder Aktionen für das markierte Objekt zu. Die Auswahl, die das Menü bereithält, ist abhängig
vom jeweiligen Objekttyp.
27
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Auch der Schreibtisch verfügt über ein Kontextmenü, so dass
Sie schnell den Hintergrund ändern oder aufräumen können.
Die Taste ist identisch mit der Funktion Rechte Maustaste, die im
Apple-Jargon als Sekundärklick bezeichnet wird. In Auswahlmenüs
und Dokumentationen wird die Control-Taste durch das Zeichen ^
symbolisiert.
AUFGEPASST
Sollten Sie das Kontextmenü nicht mit der rechten Maustaste öffnen können, ist die Maus dafür noch nicht eingerichtet. Öffnen
Sie im a-Menü die Systemeinstellungen und klicken Sie auf
Maus. Wenn Sie mit einer Magic Maus arbeiten, schalten Sie die
Option Sekundärklick ein. Arbeiten Sie lieber mit einem Trackpad, aktivieren Sie den Sekundärklick in der Systemeinstellung
Trackpad.
Für den Sekundärklick auf einem Trackpad
haben Sie die Wahl aus drei Optionen.
28
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Die Funktionstasten
Mit einigen Funktionstasten wie F10 und F12 steuern Sie die Hardware des Rechners, mit anderen öffnen Sie die Fensterverwaltung:
Auf einer Aluminium-Tastatur regulieren Sie mit den Tasten F1
und F2 die Bildschirmhelligkeit.
Mit den Tasten F10 bis F12 steuern Sie die Lautstärke von abspielenden Mediendateien oder vom Warnton, der ab und an erklingt, wenn der Rechner nicht das machen kann oder möchte,
was Sie wollen.
Die Programme QuickTime Player, iTunes und iDVD lassen sich
mit den Wiedergabetasten F7, F8 und F9 steuern.
Mit einem Klick auf die Taste F3 öffnen Sie die Funktion Mission Control, die Ihnen einen Überblick gibt über alle momentan geöffneten
Programme und Fenster. Mehr über Mission Control erfahren Sie im
Kapitel »Einblick und Überblick: Die Orientierung erhalten«. Die Taste F4 bringt Sie zu dem Vollbildprogramm Dashboard und seinen
Widgets. Widgets sind kleine Hilfsprogramme, die Ihnen einen Einblick in Ihren Adressbestand gewähren, eine Wettervorhersage erstellen oder Ihnen beim Umrechnen von Währungen nützliche Dienste
erweisen. Die Widgets werden ausführlich im Kapitel »Programme
starten und landen« beschrieben.
POWER USER
Wenn Sie die o-Taste beim Drücken einer F-Taste betätigen, locken Sie noch andere interessante Funktionen aus diesen Tasten
heraus. Mit der Kombination o und einer der F-Tasten, die die
Hardware steuern, landen Sie direkt in der entsprechenden Systemeinstellung. So öffnen Sie mit o - F2 die Systemeinstellung
Monitor, mit o - F3 oder o - F4 Mission Control, mit o - F5 oder
o - F6 Tastatur und mit o - F10, F11 und F12 Ton.
29
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die fn-Taste
Wie im vorherigen Abschnitt erläutert, sind die Funktionstasten am
oberen Rand der Tastatur mit Steuerungsaufgaben belegt. Mit F9 zum
Beispiel blättern Sie in einer Wiedergabeliste in iTunes einen Song
weiter und mit den Tasten F10, F11 und F12 regulieren Sie die Lautstärke. Außerdem sind diese Tasten mit Mission Control und den
Funktionen für die Fensterverwaltung belegt. Mit gedrückter fn-Taste (links neben der ctrl-Taste) und F9 starten Sie Mission Control, mit
fn - F10 erscheinen die geöffneten Fenster des gerade aktiven Programms. Alle anderen Fenster bleiben unberücksichtigt. Die Kombination fn - F11 macht den Blick auf den Schreibtisch frei, und einen
Blick auf die Widgets ergattern Sie mit fn - F12.
Wenn Sie die Fensterverwaltung als interessanter erachten als die
Steuerungsaufgaben, können Sie den Spieß sozusagen umdrehen und
den Funktionstasten als Hauptbelegung die Fensterverwaltung zuweisen. Die Steuerungsaufgaben liegen dann hinter den Funktionstasten
in Kombination mit der fn-Taste. Öffnen Sie die Systemeinstellung
Tastatur und die gleichnamige Rubrik. Aktivieren Sie dort die Option
Die Tasten F1, F2 als Standard-Funktionstasten verwenden.
Die F-Tasten sind ab sofort mit der Fensterverwaltung belegt.
Die esc-Taste
Das esc dieser Taste steht für Escape. Mit Flucht und Ausbruch hat
diese Taste allerdings wenig zu tun. Vielmehr ist sie dafür verantwortlich, bestimmte Arbeitsprozesse abzubrechen. Mit der esc-Taste be30
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
enden Sie Quicklook, Diashows, den Bildschirmschoner oder bildschirmfüllende visuelle Effekte in iTunes. Außerdem lassen sich mit
esc Dialogfenster und Menüs schließen. In Menüs und Dokumentationen wird die esc-Taste durch das Zeichen M symbolisiert.
Die Pfeiltasten
Mit den vier Pfeiltasten 9, 0, 7 und 8 bewegen Sie sich durch umfangreiche Dokumente. Mit 9 springen Sie an den Anfang eines Dokuments, mit 0 ans Ende. Mit den Tasten 7 und 8 blättern Sie seitenweise nach oben bzw. nach unten.
Die Auswurftaste
Neben einem angeschlossenen externen Gerät wie einer Festplatte,
CD oder einem USB-Stick sehen Sie das Symbol zum Auswerfen, auf
das immer dann zu klicken ist, wenn Sie das Gerät wieder vom Rechner trennen wollen. Sie sollten das Gerät möglichst nicht einfach ausstöpseln, da das zu Datenverlust führen kann. Mit der Auswurftaste
auf der Tastatur lassen sich externe Laufwerke und USB-Sticks nicht
vom Rechner trennen. Die Taste ist
nur für CDs und DVDs geeignet.
Mit einem Mausklick auf das
Symbol melden Sie das Gerät
beim System ab.
Die Entfern-Tasten
Mit der Entf-Taste löschen Sie ein Zeichen rechts vom Cursor und mit
der I-Taste Zeichen links vom Cursor. Auf der kleinen BluetoothTastatur und bei den MacBooks fehlt die Entf-Taste. Damit Sie aber
auch mit diesen Tastaturen Zeichen rechts vom Cursor löschen können, gibt es die Kombination fn - I.
31
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Tastaturübersicht und Sonderzeichen
®
™
ˆ, , [], {}, , «»: Ihre Tastatur ist mit einer Fülle an Buchstaben und
Zeichen belegt. Hinter jeder Taste liegen weitere Zeichen, die sich in
Ihre Dokumente einfügen lassen. Mithilfe der o-Taste locken Sie aus
der Tastatur diese weiteren Zeichen und Buchstaben hervor.
Über die o-Taste erreichen Sie die Sonderzeichen der Tastatur.
Die Suche nach bestimmten Sonderzeichen ist oft zeitintensiver und
vor allem nervenaufreibender als das Schreiben eines Textes. Damit
Sie immer schnell zum gewünschten Sonderzeichen kommen, brauchen Sie die sogenannte Tastaturübersicht. Sie öffnen diese Übersicht
in den Systemeinstellungen | Sprache & Text, Register Eingabequellen
per Klick in das Kästchen bei Tastatur- und Zeichenübersicht. Prompt
ist die Menüleiste des Finders ergänzt um ein kleines Tastatursymbol,
über das Sie sich nun jederzeit die Belegung Ihrer Tastatur anschauen können und Zugriff auf die Sonderzeichen haben. Welche Tasten
sich im Verborgenen aufhalten, sehen Sie, sobald Sie die o-Taste, die
s-Taste oder die Kombination aus beiden drücken.
32
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Der Weg zur Tastaturübersicht führt über die Systemeinstellung.
Aber auch die Tastaturbelegung zeigt nicht alle Zeichen an, über die Ihr
Mac verfügt. Für diesen Zweck gibt es die Zeichenübersicht, über die
Sie Zugriff haben auf zum Beispiel Pfeile jedweder Art, Währungszeichen und grafische Symbole. Sie öffnen die Zeichenpalette ebenso wie
die Tastaturübersicht über das Tastatursymbol rechts oben im Finder.
Die Zeichenpalette ist eine
wahre Fundgrube für Sonderzeichen
aller Art.
In der rechten Spalte des Fensters sehen Sie den Schriftschnitt und das
Design eines markierten Zeichens in annehmbarer Größe. Darunter
33
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
werden ähnliche Zeichen bzw. die Alternativen eingeblendet, so dass
Sie immer im Bilde sind, in welchen der installierten Schriften das
ausgewählte Zeichen vorhanden ist. Sie fügen ein ausgewähltes Zeichen mit einem einfachen Klick in ein Dokument ein.
Weitere Perlen an Sonderzeichen wie musikalische und technische Symbole sowie Schriftsysteme asiatischer und europäischer Regionen finden Sie unter dem Namen Liste bearbeiten hinter dem Zahnradsymbol.
Die ausgewählten Kategorien werden
mit in die
Liste übernommen.
TIPP
In Mail und TextEdit lassen sich wie auf den mobilen iOS-Geräten
Varianten eines Buchstabens auch ohne Tastenkombination oder
Tastaturübersicht einfügen. Langes Drücken einer Buchstabentaste listet eine Auswahl dieser Zeichen auf. Da ä, ö und ü bereits als
Sonderzeichen gelten, müssen Sie für Alternativen zu diesen Buchstaben a, o oder u gedrückt halten.
Nur den Buchstaben
lange genug drücken –
und Ihnen werden weitere mögliche Schreibweisen angezeigt.
34
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Klicken und wischen:
Maus und Trackpad
Wenn man bedenkt, dass Apple noch vor ein paar Jahren lediglich eine
Ein-Tasten-Maus angeboten hat, dann ist die aktuelle Magic Maus ein
sagenhafter Gewinn an Funktionalität und Arbeitskomfort. Wie es
sich für eine Magic Maus gehört, ist auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich, wie sie funktioniert und was alles in ihr steckt. Denn Tasten
suchen Sie auf der Magic Maus vergeblich. Die Maus funktioniert einzig über Ein- bzw. Zweifingerbewegungen.
In der Systemeinstellung Maus werden Ihnen die zahlreichen Möglichkeiten, die Sie mit der Magic Maus haben, in einem Film vorgeführt.
Sobald Sie eine der Funktionen ansteuern, sehen Sie die entsprechende Sequenz des Films.
In der Systemeinstellung werden die einzelnen
Funktionen anschaulich demonstriert.
35
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Für diese Maus sind zunächst einmal sowohl die rechte als auch die
linke Seite als sogenannte primäre Maustasten definiert. Um aber das
Kontextmenü mit der rechten Maustaste aufrufen zu können, klicken
Sie in das Aufklappmenü Sekundärklick und wählen Rechts klicken.
Für die Magic Maus zeigen die Bilder die einzelnen Funktionen an.
AUFGEPASST
Bei einem Wechsel von einer USB-Maus zur Magic Maus wird die
Maus unter Umständen nicht sofort erkannt. Öffnen Sie auch in
diesem Falle die Systemeinstellung Maus und klicken Sie auf den
Button Bluetooth-Maus konfigurieren. Sobald der Rechner die
Maus gefunden hat und Sie auf Fortfahren geklickt haben, wird
die Systemeinstellung mit den Funktionen und dem Lehrfilm eingeblendet.
Ist die Fahndung nach der Funkmaus erfolgreich verlaufen,
klicken Sie auf »Fortfahren«, um die Maus zu konfigurieren.
Wer mit der Maus eines Fremdanbieters arbeitet, sieht nur eine abgespeckte Version der Systemeinstellung. Tastaturbelegungen für die
Fensterverwaltung sind nicht möglich.
36
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Sie können jede x-beliebige Maus verwenden. Allerdings
sind dann die Funktionen eingeschränkt.
Wischen, Scrollen, Zoomen: das Trackpad
Besitzer eines MacBooks oder eines Bluetooth-Trackpads können in
der Systemeinstellung Trackpad die Bedienung des Trackpads bis ins
kleinste Detail an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Besitzer eines
iPads, iPhones oder iPod Touchs werden vertraute Gesten wiederfinden und neue entdecken.
37
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Alles, was Sie mit dem Trackpad machen können,
wird in dem Film anschaulich dargestellt.
TIPP
Besonders pfiffig ist die Option Nachschlagen. Wenn Sie auf einer
Website sind und über einen Begriff stolpern, über den Sie gern
mehr wissen möchten, aktivieren Sie mit einem Drei-Finger-Doppelklick auf das Wort ein Pop-up-Fenster mit Thesaurus, Lexikoneintrag oder Wikipedia-Artikel.
38
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Sie müssen mit drei Fingern doppelklicken, wenn
Sie mehr zu einem Wort wissen möchten.
Die Optionen, die Sie im Register Weitere Gesten finden, beziehen
sich größtenteils auf Funktionen, die in OS X Lion integriert sind, wie
die Fensterverwaltung Mission Control und das Launchpad.
AUFGEPASST
An dieser Stelle ein Hinweis in eigener Sache: Wenn wir Funktionen beschreiben, die Sie sowohl mit der Maus als auch mit dem
Trackpad erledigen können, wie zum Beispiel das Öffnen des Kontextmenüs oder das Verschieben von Objekten, wählen wir die
Mausvariante. Das hat weniger mit persönlichen Vorlieben zu tun
als vielmehr mit einer sprachlichen Praktikabilität. Es ist einfacher
für den Textfluss, von Maustasten und Doppelklicks zu lesen als
von Ein-, Zwei-, Drei- oder Vierfinger-Wischgesten und Tippen
mit zwei Fingern, Doppeltippen und so weiter. Zudem lassen sich
für das Trackpad viele Funktionen individuell konfigurieren, so
dass unsere Beschreibungen wahrscheinlich von den Einstellungen,
die Sie für das Trackpad vorgenommen haben, abweichen würden.
39
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Der Finder: Ihr virtueller
Schreibtisch
Nach dem Einschalten Ihres Macs gelangen Sie entweder schnurstracks auf die Schreibtischoberfläche oder Sie nehmen den Umweg
über das Anmeldefenster. Erscheint das Anmeldefenster, klicken Sie
auf Ihren Namen und geben das Kennwort ein.
Und dann öffnet sich der virtuelle Schreibtisch vor Ihnen, der die gesamte Rechner-Technik unter seiner bestechenden Oberfläche verbirgt.
Sie sehen oben die Menüleiste, in der das Wort Finder hervorsticht und
unten das sogenannte Dock, in dem einige der mitgelieferten Programme liegen. Mehr zum Dock lesen Sie im Kapitel »Programme starten
und laden.«.
Alles, was Sie auf der Oberfläche Ihres Bildschirms sehen, wird vom
Finder, der Systemsoftware Ihres Rechners, verwaltet.
Apple definiert den Finder als
den »innovativen Macintosh
Schreibtisch«.
Die Menüleiste am oberen Bildschirmrand wechselt je nach aktivem Programm. Sie ist unverrückbar und wird von allen Programmen unter OS X benutzt. Die Anwendung, mit der Sie aktuell arbeiten,
ist stets namentlich und deutlich hervorgehoben direkt neben dem
40
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
a-Menü eingeblendet. Wer mehrere Programme geöffnet hat und eifrig zwischen den Anwendungen wechselt, weiß mit einem Blick auf
die Leiste, welches Programm das gerade aktive ist. Auch der Finder
hat, wie jedes andere Programm, ein eigenes Menü. Im Menü der betreffenden Anwendung befinden sich Befehle und Optionen, die generell mit dem Programm zu tun haben.
Im Anwendungsmenü des jeweiligen
Programms finden Sie generelle
Befehle und Optionen.
GRUNDLAGEN
In Anwendungsprogrammen finden Sie in diesem Menü auch die
Option, das Programm zu beenden (c – Q). Eine Rückfrage erfolgt nicht, das Programm wird sofort geschlossen. Im Finder besteht diese Möglichkeit indes nicht, da das Programm immer aktiv sein muss.
Zu einem der wichtigsten Einträge in diesem Menü gehören die Einstellungen, in denen Sie ein Programm nach Ihren Wünschen und
Gewohnheiten konfigurieren. Egal, ob es sich um Apple-eigene Programme oder um Programme anderer Softwareschmieden handelt:
Die Einstellungen finden Sie stets an gleicher Stelle. Alternativ öffnen
Sie die Einstellungen mit der Tastenkombination c – ,.
41
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Für die meisten Programme umfassen die Einstellungen mehr
als eine Rubrik, wie hier für den Finder und Vorschau.
Links in der Menüleiste thront das a-Menü, das übergreifende Funktionen für Ihre Arbeit an und mit dem Rechner beinhaltet. Egal, wie
viele Programme und Fenster geöffnet sind, auf das a-Menü haben
Sie immer Zugriff – selbst in der Vollbildansicht. Es erlaubt einen
schnellen Zugriff auf die Systemeinstellungen, die benutzten Objekte und auf die Optionen, den Rechner auszuschalten oder neu zu
starten.
42
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Das a-Menü ist das einzige Menü,
das immer gleich bleibt.
Auf der rechten Seiten der Menüleiste werden Funktionen angezeigt, die
einerseits – wie die aktuelle Uhrzeit – die Arbeit erleichtern und andererseits den schnellen Zugriff auf wichtige Dienste und Informationen ermöglichen. So greifen Sie über das Lupensymbol ganz rechts auf die Suchfunktion Spotlight zu, können Bluetooth für den Austausch von Daten
aktivieren oder Ihre WLAN-Verbindung aktivieren bzw. deaktivieren.
Einige Programme, die Sie installieren, legen automatisch ein
Icon in die Menüleiste. In der Abbildung ist es die Dropbox.
TIPP
Die Menüleiste lässt standardmäßig den Bildschirmhintergrund
durchschimmern. Je nach Hintergrund geht diese Transparenz
möglicherweise zu Lasten der Erkennbarkeit der Menüs und Symbole. In der Systemeinstellung Schreibtisch & Bildschirmschoner,
Rubrik Schreibtisch, können Sie die Transparenz gegen einen grauen, etwas tristen Balken austauschen.
Am unteren Bildschirmrand sehen Sie das sogenannte Dock – das
Schaltzentrum für Programme und Ablageort für Ordner, Dateien und
Fenster.
43
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Den Schreibtisch individuell einrichten
Der von Apple für das Betriebssystem Mac OS X 10.7 gewählte kosmische Schreibtischhintergrund ist die Andromeda Galaxy. Natürlich lässt sich dieses Bild gegen ein Foto Ihrer Wahl austauschen. Am
einfachsten gelingt Ihnen das, wenn Sie mit der rechten Maustaste
auf den Schreibtisch klicken und im jetzt geöffneten Kontextmenü
Schreibtischhintergrund ändern wählen. Sie landen mit diesem Klick
in der Systemeinstellung Schreibtisch & Bildschirmschoner, die Ihnen wunderbare Möglichkeiten bietet, Ihre Fotos aus längst vergessenen Ordnern prominent als Bildschirmhintergrund zu platzieren.
Doch werfen Sie zunächst einen Blick auf die teilweise ausgesprochen
hübschen Vorschläge, die Apple Ihnen für Ihren Schreibtischhintergrund macht.
Stöbern Sie in dem Fundus an Hintergrundfotos für Ihren Bildschirm.
44
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Im Register Schreibtisch haben Sie die Wahl aus acht von Apple mitgelieferten Ordnern für Ihre Schreibtischoberfläche: Hintergrundbilder
mit einer Sammlung an Mustern und Formen, Natur mit Tier- und
Landschaftsaufnahmen, Pflanzen mit Knospen und Blütenblättern,
Bild oder Grafik mit Werken bekannter Künstler wie Edgar Degas,
Claude Monet und Edward Hopper, Schwarzweiß fürs elegante Aussehen, Abstrakt mit weichen, psychedelischen Formen in kräftigen Farben und
Muster mit Bildern, die an Stoffoberflächen
erinnern. Mögen Sie es eher schlicht, wählen Sie einen einfarbigen Hintergrund oder
mixen Sie sich einen Farbton.
Wenn Sie es kräftig mögen, wählen Sie
einen Farbton in der Farbpalette.
Sollten Sie es jedoch ganz individuell und einzigartig mögen, schmücken Sie die Oberfläche mit einem Bild aus Ihrer privaten Sammlung.
Mit den Pfeiltasten auf der Tastatur blättern Sie bequem durch die Bilder der jeweiligen Ordner. Dabei erscheint das Bild in Windeseile sowohl in dem kleinen Vorschaufenster als auch als Hintergrund Ihres
Schreibtisches. Drücken Sie die Kombination fn – F11, um das Ergebnis direkt zu begutachten.
Wollen Sie Abwechslung in den Hintergrund bringen, klicken Sie in
das Kästchen Bild ändern und legen in der Auswahlliste fest, nach welchem Zeitplan ein anderes Bild eingeblendet wird. Dabei erscheinen
die Bilder in der Reihenfolge, wie sie in der Sammlung angelegt sind.
Für ein bisschen mehr Überraschung sorgt die Funktion Zufällige Reihenfolge. Das ausgewählte Bild wird solange Ihren Schreibtischhintergrund zieren, bis Sie in ein anderes Bild klicken.
45
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Rollbalken
Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wo die Rollbalken sind. Wenn
Sie mit einem MacBook arbeiten, sehen Sie die Rollbalken von Haus
aus erst dann, wenn Sie mit Hilfe des Trackpads scrollen. Seit Lion
werden die Rollbalken dezent grau angezeigt. Die Farbe lässt sich
nicht ändern, wohl aber können Sie definieren, wann die Rollbalken
angezeigt werden. Diese Konfiguration nehmen Sie in der Systemeinstellung Allgemein vor.
Wann die Rollbalken eingeblendet werden, entscheiden Sie.
Die Option Automatisch je nach Eingabegerät bedeutet, dass die Rollbalken sichtbar sind, sobald Sie mit einer Maus arbeiten.
46
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
Ausschalten und Neustart: alles wie
vorher
Vielleicht geht es Ihnen auch so, dass Sie den Rechner ungern ausschalten, weil man beim nächsten Einschalten erst einmal damit beschäftigt ist, die Arbeitsumgebung wieder so herzustellen, wie man sie
verlassen hat. Viel lieber möchte man genau an der Stelle weitermachen, an der man aufgehört hat, und keine Zeit mit dem Suchen und
Öffnen von Programmen und Dateien verschwenden.
Auch in diesem Bereich hat OS X Lion eine Funktion aus dem iOS fürs
iPad spendiert bekommen, nämlich die, dass Sie nach dem Einschalten des Rechners genau dort weitermachen, wo Sie vor dem Ausschalten aufgehört haben. Das heißt, dass genau die Dateien, Programme
und Webfenster wieder geöffnet sind, mit denen Sie vorher gearbeitet haben. Diese Funktion, die die Rekonstruktion Ihrer Arbeitsumgebung für Sie übernimmt, wird Resume genannt. Voraussetzung für
diesen Service ist, dass Sie in den Dialogfenstern Ausschalten und
Neustart die Option Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen eingeschaltet lassen.
Lassen Sie das System Ihre Arbeitsumgebung wieder
herstellen. Das spart Zeit und Sucherei.
Den Befehl für einen Neustart erteilt man relativ selten. OS X läuft so
stabil, dass es zu einem Zusammenbruch des Systems so gut wie nie
kommt. Allerdings machen Softwareaktualisierungen einen Neustart
47
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
immer mal wieder erforderlich. Vor der aktuellen Version des Betriebssystems habe ich Softwareaktualisierungen, die einen Neustart
erforderlich machten, gern hinausgezögert, weil ich auf das Wiederherstellen der Arbeitsumgebung keine große Lust hatte. Seit Lion gibt
es für diese zögerliche Haltung nun keinen Grund mehr, da dank Resume auch nach einem Neustart alle Anwendungen und Dateien, mit
denen man gearbeitet hat, wieder automatisch geöffnet werden.
Die Befehle Ausschalten und Neustart finden Sie im a-Menü. Bei beiden Optionen bekommen Sie eine Minute eingeräumt, sich das Ganze noch einmal zu überlegen und das Ausschalten bzw. den Neustart
gegebenenfalls abzubrechen. Diese Optionen bekommen Sie auch angezeigt, wenn Sie kurz auf den Einschaltknopf drücken.
Wenn Sie das Fenster über dem Einschaltknopf öffnen und
auf Ausschalten oder Neustart klicken, bekommen Sie
keine Minute eingeräumt.
Dem Rechner eine Pause gönnen
Auch die Option, Ihren Rechner in den Ruhezustand zu versetzen,
finden Sie im a-Menü. Im Ruhezustand ist der Rechner weiterhin
in Betrieb, verbraucht jedoch bedeutend weniger Energie. In der Systemeinstellung Energie sparen steuern Sie, nach welcher Zeit Ihr Mac
automatisch in den Ruhezustand geschickt wird. Um den Rechner
wieder zu wecken, reicht es, eine beliebige Taste zu drücken.
48
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
AUFGEPASST
Denken Sie daran, dass natürlich auch jeder andere den Rechner
wieder wecken kann. Wer im Büro arbeitet und verhindern möchte,
dass neugierige Zeitgenossen den Ruhezustand beenden und damit
Zugriff auf Ihre Daten erhalten, richtet am besten einen Kennwortschutz ein. Öffnen Sie dazu die Systemeinstellung Sicherheit und aktivieren Sie im Bereich Allgemein die Funktion Kennwort erforderlich nach Beginn des Ruhezustandes oder des Bildschirmschoners. Im
Aufklappmenü haben Sie darüber hinaus Gelegenheit, einen Zeitpunkt für den Beginn des Kennwortschutzes zu definieren.
Im Ruhezustand sind die Daten dank Kennwortschutz gesichert.
Ihr (Name) abmelden
Der Befehl Abmelden bezieht sich auf das Mehrbenutzersystem von
OS X. Sollten Sie Ihren Mac mit anderen Benutzern teilen, melden
Sie sich vom System ab, sobald Sie Ihre Arbeit abgeschlossen haben.
Beim Abmelden werden alle offenen Fenster geschlossen. Beim erneuten Anmelden wird Resume aktiv und sorgt dafür, dass alle zuvor geöffneten Fenster wieder auf dem Bildschirm liegen.
Wenn Fragen auftauchen: die
Hilfe-Funktion
Haben Sie dieses Buch mal gerade nicht zur Hand und es stellt sich
Ihnen eine brennende Frage, klicken Sie auf Hilfe. Sie haben jetzt die
Wahl, den zu suchenden Begriff einzugeben oder im Hilfe-Zentrum
nach einer Funktion zu fahnden.
49
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein besonderer Service wartet auf Sie, wenn der Begriff, nach dem Sie
suchen, Bestandteil einer Menüauswahl ist. Das Ergebnis wird in der
speziellen Rubrik Menüobjekte angezeigt. Sobald Sie mit der Maus auf
Menüobjekte fahren, wird das entsprechende Menü geöffnet, und ein
Pfeil weist auf die zu suchende Funktion.
Gesuchte Menüobjekte werden an Ort und Stelle angezeigt.
TIPP
Wenn Sie nicht unbedingt Hilfe benötigen, jedoch mehr über technische Begriffe rund um den Mac und OS X erfahren wollen, hilft
das Programm Lexikon weiter. Geben Sie Begriffe wie FireWire, AirPort oder Router in die Suchzeile ein und klicken Sie auf die Rubrik Apple.
Von Rechner zu Rechner:
Daten übertragen
Eine der Fragen, die einen beim Kauf eines neuen Rechners umtreibt,
ist: Wie bekomme ich die Daten von meinem alten Rechner auf den
neuen? Die Antwort auf diese Frage ist das mitgelieferte Programm
Migrationsassistent.
50
ALLER ANFANG
KAPITEL 1
POWER USER
Der Migrationsassistent begleitet Sie auch, wenn Sie von einem
PC auf einen Mac wechseln. Das Programm kopiert die Daten aus
Ihrem Benutzerordner auf den Mac, wobei auch Ihre Kontaktdaten
und Adresseinträge erhalten bleiben.
Der Assistent begleitet Sie Schritt für Schritt bei der Datenübertragung, wobei »begleiten« eine starke Untertreibung ist. In Wirklichkeit
nimmt er Ihnen die gesamte Arbeit ab und schaufelt Dateien, Ordner, Programme, Kennwörter, Lesezeichen, Bilder und Musiktitel von
Ihrem alten Rechner auf den neuen. Sie brauchen dafür entweder ein
FireWire-Kabel oder ein Ethernet-Kabel. Die dritte Alternative ist die
kabellose Übertragung – vorausgesetzt, beide Rechner sind mit dem
gleichen drahtlosen Netzwerk verbunden.
Der Assistent holt die Daten von einem
anderen Mac oder PC oder vice versa.
Auch auf dem anderen Rechner öffnen Sie das Programm Migrationsassistent und schalten die Option Auf einen anderen Mac ein. Anschließend geht der neue Rechner auf die Suche nach dem alten und zeigt
Ihnen, sobald die Rechner einander erkannt haben, eine Zahlenreihe
51
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
an, die auf beiden Rechnern identisch sein muss. Anschließend haben Sie Gelegenheit auszuwählen, was Sie auf den neuen Mac transferieren wollen.
Stimmt der Code
auf beiden Rechnern überein,
kann die Datenmigration
starten.
Nach der Datenübertragung bemerken Sie womöglich zunächst gar
keinen Unterschied. Erst wenn Sie in den Ordner Festplatte/Benutzer klicken, sehen Sie einen Ordner unter dem Namen, mit dem Sie
am alten Rechner angemeldet waren. Sie erhalten Zugang zu diesem
Ordner, indem Sie sich im a-Menü zunächst abmelden und im dann
eingeblendeten Anmeldefenster auf den Namen klicken, mit dem Sie
am alten Mac angemeldet waren. Der Migrationsassistent hat auch
die Kennwörter übertragen, so dass das Passwort, mit dem Sie sich an
dem alten Rechner angemeldet haben, weiterhin seine Gültigkeit besitzt.
BEISPIEL
Apropos Kennwörter: Der Migrationsassistent gibt zwar an, dass
auch die Kennwörter übertragen werden. Für Ihr persönliches
Kennwort sowie wie für Passwörter, die Sie für Internetseiten nutzen, stimmt das auch. Es gilt aber nicht für die Seriennummern,
die Sie eingeben müssen, um Programme wie Word oder die Adobe Creative Suite zu aktivieren. So erfordert die Datenmigration bei
einigen Programmen die erneute Eingabe des Aktivierungscodes.
52
Ihre Arbeitsumgebung:
Fenster, Ordner, Dateien
2
Der Finder und die Finder-Fenster sind ein Dreh- und Angelpunkt Ihrer Arbeit an und mit den Dateien und Objekten auf
Ihrem Rechner. Damit die Arbeit in einem Finder-Fenster so
komfortabel wie möglich für Sie ist, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Fensteransichten und die Möglichkeit,
die Darstellung individuell zu verändern. Wir stellen Ihnen
die Vorteile der unterschiedlichen Ansichten vor und erläutern die vielfältigen Befehle und Funktionen für die Arbeit
mit und in den Fenstern.
Was wären aber die Fenster ohne Inhalt? Von Haus sind bereits einige Ordner installiert. Was es mit diesen Ordnern auf
sich hat und wie Sie zu einer für Sie passenden Ordnerstruktur kommen, ist ebenfalls Thema dieses Kapitels.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Finder-Fenster im Griff
Im Finder und seinen Fenstern verwalten Sie Ihre Ordner und Dateien. Hier verschieben, kopieren oder löschen Sie Dokumente, markieren Wichtiges mit einem Etikett, rufen weiterführende Informationen
ab oder machen sich auf die Suche nach Vermisstem. Design und Benutzerführung orientieren sich am Programm iTunes. Analog zu iTunes trennt auch das Finder-Fenster zwischen Navigation und Funktionen einerseits und Inhalten andererseits.
Die Befehle, mit denen Sie sich im Finder-Fenster bewegen oder Aktionen auslösen, finden Sie in der Symbolleiste. Die Speichermedien
sowie Ordner und Dateien sind in der linken Spalte, der sogenannten
Seitenleiste, angeordnet. Sowohl die Symbol- als auch die Seitenleiste sind individuell und je nach Bedarf veränderbar. Die Symbolleiste
können Sie um weitere Funktionen erweitern, in die Seitenleiste ziehen Sie die Ordner und Dokumente, auf die Sie einen schnellen Zugriff haben möchten.
Das Finder-Fenster in Cover Flow
Sie öffnen ein Finder-Fenster mit einem Klick auf das Finder-Symbol
unten links im Dock. Egal, in welchem Programm Sie sich gerade befinden – über dieses Symbol lässt sich immer ein Fenster einblenden.
54
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Weitere Fenster für zum Beispiel Kopieraktionen erstellen Sie mit der
Tastenkombination c – N.
Das einzig Bunte in einem Finder-Fenster sind die drei Knöpfe links
oben. Sobald Sie mit der Maus über die Button fahren, sehen Sie im
roten Knopf ein »x«, im orangefarbenen ein Minuszeichen und in dem
grünen ein Pluszeichen. Diese Zeichen symbolisieren die Funktion
der Knöpfe:
Die Fensterbutton zeigen an, welchen Zweck sie erfüllen.
Mit dem roten Knopf schließen Sie ein Fenster.
POWER USER
Für Wechsler von Windows auf Macintosh: Mit einem Klick auf
den roten Knopf schließen Sie lediglich das aktuelle Fenster, nicht
das Programm. Nur wenige Programme lassen sich mit einem Klick
auf den roten Knopf schließen. Das sind Anwendungen, in denen
nicht mit separaten Dateifenstern gearbeitet wird, sondern im Programmfenster selbst, wie beispielsweise in den Systemeinstellungen.
Mit einem Klick auf den orangefarbenen Knopf befördern Sie das
Fenster ins Dock. Mit dieser Funktion lassen sich geöffnete Fenster geschickt verwalten. Die rechte Seite des Docks ist das Auffangbecken für die minimierten Fenster. Alternativ können Sie
die Fenster auch direkt hinter dem Programmsymbol ablegen.
Diese Funktion finden Sie in der Systemeinstellung Dock.
Für Programmfenster ist die Alternative zur
rechten Dockseite das Programmsymbol.
55
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Um alle Fenster des aktuellen Programms zu minimieren, klicken
Sie mit gedrückter o-Taste auf den orangefarbenen Button. Eine
sehr clevere Funktion, falls Sie zum Beispiel eine Reihe von Bilddateien geöffnet haben und diese für eine Weile nicht mehr auf
der Oberfläche brauchen.
POWER USER
Möchten Sie sich das Verschwinden eines Fensters ins Dock mal
in Zeitlupe anschauen? Dann klicken Sie auf den orangefarbenen
Knopf und halten dabei die Umschalttaste (s) gedrückt.
TIPP
Sollte Ihnen die Trichteranimation beim Ablegen eines Fensters
zu spektakulär oder zu langsam sein, lässt sich der Effekt gegen
den rasanten linearen austauschen. Öffnen Sie hierfür im a-Menü
die Systemeinstellungen und klicken Sie auf das Feld Dock. Unter
Effekt beim Ablegen wählen Sie Linear.
Zwei weitere Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um ein
Fenster zu minimieren:
y Ein Doppelklick auf die Titelleiste des Fensters
y Die Tastenkombination c – M
Mit dem grünen Knopf vergrößern Sie ein Fenster auf die maximale Ansicht des aktuellen Dokuments. In der Praxis sieht das so
aus, dass sich die Fensterbreite anpasst an die Breite des Fensterinhalts. So schaltet der grüne Knopf um zwischen der vollen Breite eines Dokuments und der von Ihnen eingestellten Größe.
GRUNDLAGEN
Der grüne Knopf vergrößert das Fenster nicht auf die maximale
Größe des Bildschirmbereichs. »Maximal« bedeutet, dass das Fenster auf den aktuell benötigten Platz vergrößert wird.
56
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Fenster aufziehen und verschieben
Ein Finder-Fenster ist wie jedes andere Fenster eines Programms stets
abgekoppelt von der Menüleiste der Anwendung. Jedes Fenster jedweder Anwendung lässt sich beliebig auf- und zuziehen und auf dem
Bildschirm verschieben. Ein Finder-Fenster können Sie an jeder Seite
mit gedrückter Maustaste breiter bzw. höher auf- und zuziehen.
Ein Finder-Fenster mit der Maus oder mit Hilfe
des Trackpads größer aufziehen
Finder- und Programmfenster lassen sich nicht nur beliebig vergrößern oder verkleinern, sondern auch kreuz und quer über den Bildschirm verschieben. Platzieren Sie dafür den Mauszeiger in die Symbolleiste eines Fensters und ziehen Sie es anschließend mit gedrückter
Maustaste an die gewünschte Position. Wollen Sie beispielsweise mehrere Dokumente miteinander vergleichen, so ist es ein Leichtes, diese
nebeneinander anzuordnen.
Die Symbolleiste des Finders nutzen und
anpassen
Die Symbolleiste eines Finder-Fensters ist mit einer überschaubaren
Menge an Funktionen ausgestattet. Mit Hilfe der vier Symbole für die
Darstellungsarten wechseln Sie die Art der Fensteransicht.
57
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Symbolleiste mit Icons für die Fensteransicht und Auswahlmenüs für das Bearbeiten und Sortieren von Objekten.
Ist ein Objekt in einer der Fensteransichten markiert, finden Sie hinter
dem Symbol Aktion eine reichliche Auswahl an wichtigen Befehlen für
das Bearbeiten von Ordnern und Dateien. Die Befehle sind nahezu identisch mit den Optionen im Menü Ablage. Die Integration dieser Befehle
in die Symbolleiste ist ein Beispiel dafür, dass die am häufigsten benutzten
Funktionen verstärkt dort platziert werden, wo gearbeitet wird, nämlich
im jeweils geöffneten Fenster. Je größer die Bildschirme werden, umso
angenehmer ist es, mit der Maus nicht mehr zwischen Menüleiste und
Finder-Fenster hin- und herjagen zu müssen, sondern alle Befehle übersichtlich an Ort und Stelle ausführen zu können. Die Befehle im Menü
Aktion finden Sie auch im Kontextmenü eines Ordners oder einer Datei.
Identische Befehle im Aktions- und Kontextmenü. Der
Unterschied: Das Kontextmenü ist schneller geöffnet.
58
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Die Symbolleiste anpassen
Die angezeigten Icons sind Vorschläge, die Apple Ihnen für die Symbolleiste unterbreitet. Im Menü Darstellung | Symbolleiste anpassen…
finden Sie eine Auswahl an weiteren nützlichen Icons, mit denen Sie
die Leiste nach Belieben ausstatten können. Dafür ziehen Sie das gewünschte Symbol einfach mit gedrückter Maustaste in die Leiste. Im
Modus der geöffneten Symbolübersicht lassen sich die Button auch
wieder loswerden. Ziehen Sie das Icon aus der Leiste heraus, so dass es
wie ein kleiner Knallkörper verpufft. Das Feld zwischen dem Aktionsmenü und der Sucheingabe ist ein flexibler Zwischenraum, dessen
Größe je nach Anzahl an Symbolen variiert. Auch diesen Zwischenraum können Sie wie jedes andere Symbol aus der Leiste hinausbefördern.
Alternativ öffnen Sie das Auswahlfenster an Symbolen im Kontextmenü der Symbolleiste: Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Leiste und wählen Sie den entsprechenden Befehl aus.
Statten Sie die Leiste mit den Symbolen
aus, die Sie am häufigsten brauchen.
59
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
POWER USER
Die Symbolleiste ist weder wählerisch noch auf die vom System definierten Icons abonniert. Sie akzeptiert auch Ihre Ordner und sogar Dokumente, die Sie jederzeit aus einem Finder-Fenster oder direkt vom Schreibtisch in die Leiste ziehen können, um sie danach
mit einem Klick zu öffnen.
Die Seitenleiste des Finders nutzen und
anpassen
Vergleichbar mit dem Dock, das sozusagen die VIP-Lounge für Programme ist, ist die Seitenleiste eines Finder-Fensters die Favoritenleiste für Ihre bevorzugten Ordner. Für alle, die zum ersten Mal mit einem
Mac arbeiten, ist es womöglich zunächst gar nicht zu erkennen, dass
es sich bei den Symbolen in der Rubrik Favoriten um Ordner handelt.
Des Weiteren beherbergt die Seitenleiste Freigaben und Geräte. Bei
Anwendern, die nicht in einem Netzwerk arbeiten, in dem ein Server
oder ein anderer (eigener) Rechner für die gemeinsame Nutzung freigegeben ist, wird die Rubrik Freigaben nicht angezeigt.
In der Rubrik Geräte sind interne und externe Festplatten, USB-Sticks,
CDs und DVDs aufgelistet. Standardmäßig finden Sie hier zwei Einträge:
Macintosh HD ist die Bezeichnung für die eingebaute interne
Festplatte. HD steht für Harddisk.
iDisk ist die Bezeichnung für ein virtuelles Laufwerk, auf das Sie
über den Dienst MobileMe (iCloud) von Apple Zugriff haben.
Um Platz zu schaffen, lassen sich die einzelnen Rubriken mit einem Klick
auf Ausblenden wie ein übergeordneter
Ordner schließen.
Was für Sie momentan keine Relevanz
hat, lässt sich ausblenden.
60
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Welche Objekte vom System aus in der Seitenleiste angezeigt werden,
entscheiden Sie in den Einstellungen, die Sie im Menü Finder öffnen.
Im Bereich Seitenleiste haben Sie nun Gelegenheit, die Anzeige all jener Objekte zu deaktivieren, die für Sie uninteressant sind. Sollten Sie
beispielsweise keinen MobileMe (iCloud)-Zugang haben, ist die Anzeige dieses Dienstes überflüssig.
Legen Sie fest, was
angezeigt wird.
Diese Liste sind lediglich Vorschläge. Was sonst noch in der Seitenleiste liegt, ist einzig und allein Ihnen überlassen. Denn nicht umsonst
heißt die oberste Rubrik Favoriten. Hier können Sie alle Objekte platzieren, die im Moment von Bedeutung für Ihre Arbeit sind.
Genauso wie die Symbolleiste des Finder-Fensters ist die Seitenleiste
überhaupt nicht pingelig, was die angezeigten Objekte angeht. Sie akzeptiert grundsätzlich jede Datei. So können Sie zum Beispiel Ihren
61
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
momentanen Lieblingssong in die Leiste legen, um ihn ohne Umweg
über iTunes abzuspielen. Oder Sie bugsieren die Präsentation, die Sie
in den nächsten Tagen halten müssen, in die Leiste. Ein Klick – und
die Präsentation startet. Ein markiertes Objekt lässt sich übrigens auch
mit der Tastenkombination c – T in die Seitenleiste befördern.
Die Rubrik Favoriten als temporärer Aufenthaltsort für momentan häufig benutzte Ordner und
Dateien
TIPP
Man lernt die enorm komfortable Funktion der Seitenleiste auch
beim Sichern von Dateien zu schätzen. Da in das Dialogfenster Sichern die Seitenleiste integriert ist, reicht in diesen Fenstern ein
Klick auf den jeweiligen Ordner, um Dateien zielgerichtet ablegen zu können. Oder denken Sie bei Ihrer nächsten Aufräumaktion an die Leiste. Bevor Sie nämlich umständlich mehrere FinderFenster öffnen, um Dateien von einem Ordner in einen anderen zu
verschieben, ziehen Sie den Zielordner einfach in die Leiste und
anschließend die Dateien in den Ordner. Hat ein Ordner an Wichtigkeit für die alltägliche Arbeit verloren, entfernen Sie ihn wieder.
62
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Jedes Symbol in der Seitenleiste besitzt ein eigenes Kontextmenü, das
Sie mit einem Klick auf die rechte Maustaste öffnen. In diesem Kontextmenü finden Sie unter anderem den Befehl, mit dem Sie ausgewählte Objekte aus der Seitenleiste entfernen können.
Das Kontextmenü für Objekte in der Seitenleiste des Finders
Die optimale Fensteransicht wählen
Im Finder-Fenster haben Sie je nach Anforderung oder persönlicher
Vorliebe die Wahl aus vier Darstellungsarten für die Inhalte der Ordner und Dateien:
Symbole c – 1
Liste c – 2
Spalten c – 3
Cover Flow c – 4
Für alle vier Ansichten sind individuelle Darstellungsoptionen definiert, die Sie mit der Tastenkombination c – J öffnen. Doch unabhängig von diesen Einstellungen stehen Ihnen für jede Fensteransicht
sämtliche Sortierkriterien über das Auswahlmenü Ausrichten nach zur
Verfügung. Die jeweiligen Darstellungsoptionen beschreibe ich im
Kontext der jeweiligen Ansicht.
63
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Die Sortierkriterien im Auswahlmenü Ausrichten nach gelten übrigens für alle vier Fensteransichten.
Anwender, die viel mit Bildern und Grafiken zu tun haben, werden an
der Symboldarstellung ihre Freude haben, da die Ansicht eine Vorschau auf den Inhalt der Datei gibt. Mit dem Schieberegler rechts
unten im Finder-Fenster lassen sich die Symbole auf immerhin 512 x
512 Pixel vergrößern, so dass Sie die Bilder fast wie Dias auf einem
Leuchttisch begutachten können.
Bilder mit Symbolvorschau und eingeblendeten Darstellungsoptionen
In den Darstellungsoptionen, die Sie mit der Tastenkombination c – J
öffnen, finden Sie die Option Objektinfos einblenden. Je nach Inhalt
des Ordners erhalten Sie wertvolle Zusatzinformationen über
die Anzahl der in einem Ordner enthaltenen Objekte,
64
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
die Größe einer Bilddatei (in Pixel),
die Abspieldauer eines Musikstücks oder einer Filmdatei.
Die Listenansicht zeigt die Dateinamen, die Dateigröße, das Änderungsdatum und die Art des Objekts in tabellarischer Ordnung und Präzision. Sortierung und Platzierung der Spalten sind flexibel handhabbar.
Mit Ausnahme der linken Namensspalte können Sie die Reihenfolge
der Spalten verändern, indem Sie den Mauszeiger in die Überschrift
platzieren und die Spalte mit gedrückter Maustaste nach links oder
rechts ziehen. Mit einem Klick in den Spaltentitel sortieren Sie die Listen nach Namen, Datum, Größe oder Art. Ein weiterer Klick dreht die
Sortierung um.
Sofern Sie kein Kriterium für das Ausrichten der Objekte gewählt haben, sehen Sie links neben den Ordnernamen Pfeilspitzen, die direkt
auf den jeweiligen Ordner weisen. Als Wegweiser symbolisieren sie:
In diesem Ordner stecken Inhalte.
Statt mit der Maus lassen sich die Ordner auch bequem mit Tastenkombinationen öffnen:
o – rechte Pfeiltaste öffnet die gesamte Ordnerliste.
o – linke Pfeiltaste schließt die gesamte Ordnerliste.
Wenn Sie es ganz eilig haben und sich die Inhalte aller Ordner
anschauen wollen, markieren Sie die gesamte Liste mit der Kombination c – A und drücken anschließend o – rechte Pfeiltaste.
Sie schließen die Ordner mit der Kombination o – linke Pfeiltaste.
Die Darstellungsoptionen für die Listenansicht sind identisch mit
denen für Cover Flow (Menü Darstellung | Darstellungsoptionen einblenden). Hier haben Sie die Auswahl aus acht verschiedenen Spaltenanzeigen. Dabei lässt sich die Textgröße je nach Vorliebe und Bedürfnis auf 16 Punkt vergrößern.
65
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Listenansicht mit vergrößertem Dateisymbol und in
den Optionen mit Auswahl für die Spaltenanzeige
Haben Sie sich für die Spalteninformation Größe entschieden, sind Sie
vielleicht irritiert von den Strichen, die bei Festplatten und Ordnern
statt der gewünschten Größe eingeblendet werden. Die Option Größe
umfasst tatsächlich nur die Anzeige der Größenangabe für Dateien, aus
dem einfachen Grund, weil die Berechnung der Ordnergrößen Zeit in
Anspruch nimmt. Sollten Sie Interesse an den Ordnergrößen haben, aktivieren Sie die Option Alle Größen berechnen. Gedulden Sie sich danach
einen Augenblick, denn je nachdem wie umfangreich der ausgewählte Ordner ist, dauert die Berechnung ein großes oder kleines Weilchen.
Die Option Relatives Datum zeigt als Datum in den Spalten Änderungsdatum und Erstellungsdatum die Zeitangaben Gestern, Heute
oder Vor drei Tagen an. Die Zeitangaben Gestern und Heute fallen
mehr auf und machen die Handhabung einfacher, da man das aktuelle Datum schließlich nicht immer im Kopf hat.
In der Spaltenansicht wird jede noch so verschachtelte hierarchische
Gliederung eines ausgewählten Inhalts vom Hauptordner über die
Unterordner bis zur Datei oder zum Programm dargestellt. Die farblichen Markierungen helfen, den Pfad dieses Inhalts genau zurückzu66
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
verfolgen. Der Weg mündet in ein Vorschaufenster, in dem Sie sich
einen schnellen Überblick über alle relevanten Angaben eines ausgewählten Objekts verschaffen.
Müssen Sie in der Listendarstellung für Hinweise wie Erstellungsdatum oder Version zusätzliche Spalten erstellen, finden Sie diese Angaben in der Spaltendarstellung standardmäßig im Vorschaufenster.
Musikdateien oder Videos lassen sich in der Vorschau abspielen, Text-,
Präsentations- und PDF-Dateien durchblättern. Bewegen Sie dazu die
Maus auf das Objektsymbol, um einen Abspielbutton bzw. die Navigationspfeile einzublenden.
Der gesamte Pfad einer Datei wird in der Spaltenansicht angezeigt.
TIPP
Lange Dateinamen sind aufgrund der geringen Breite der einzelnen
Spalten häufig nicht vollständig sichtbar. Zwar wird allerdings die komplette Bezeichnung eingeblendet, sobald Sie mit der Maus auf einen
Dateinamen zeigen und etwas warten. Es reicht ein Doppelklick mit
der Maus auf die zwei senkrechten Striche unten im Trennbalken der
Spalte, um die abgeschnittenen Namen vollständig anzuzeigen. Wenn
Sie mit einem Trackpad arbeiten, werden die Doppelstriche unter Umständen und je nach Einstellung nicht angezeigt. Mit einem Doppelklick auf den senkrechten Strich kommen aber auch Sie in den Genuss
der vollständigen Anzeige. Um alle Spalten so zu erweitern, dass auch
die längsten Namen angezeigt werden, halten Sie beim Doppelklick die
c- und o-Tasten gedrückt.
67
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wer bereits mit iTunes vertraut ist, kennt die Darstellung Cover Flow.
Man durchsucht die Mediathek oder eine der Wiedergabelisten, indem man durch die angezeigten Cover-Bilder der Musiktitel und Alben blättert. Dieses Prinzip ist für den Finder aufgegriffen worden.
Cover Flow ist eine Kombination aus der Listenansicht und der optischen Anzeige von Inhalten – seien es Textdokumente, Bilddateien
oder Ordner.
Praktisch: Dateivorschau und die Dateiinformationen in einer Ansicht
Für das schnelle Blättern durch die angezeigten Inhalte setzen Sie den
Mauszeiger in das dunkelgraue Oval des Fortschrittbalkens und ziehen das Oval mit gedrückter Maustaste nach links oder rechts. Wer auf
die Maus verzichtet, wischt mit zwei Fingern durch den Inhalt. Auch
mit Klicks auf eines der angezeigten Objektsymbole kommen Sie weiter. Parallel zur grafischen Anzeige wird das gerade im Vordergrund
angezeigte Objekt in der Liste farbig hervorgehoben.
Damit die angezeigten Objekte möglichst groß angezeigt werden, ziehen Sie das Finder-Fenster am besten weiter auf. Den Bereich für Cover Flow vergrößern Sie, indem Sie das Fenster unterhalb des Fortschrittbalkens nach unten aufziehen.
Genauso wie in der Spaltendarstellung lassen sich auch in Cover Flow
Text- und PDF-Dokumente durchblättern sowie Filme und Musikdateien abspielen. Setzen Sie auch hier den Mauszeiger in die Datei
68
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
und klicken Sie auf den Abspielbutton oder bewegen Sie sich mit Hilfe der Pfeile durch eine Datei.
In Cover Flow einen Film abspielen
Die Darstellungsoptionen für Cover Flow (Menü Darstellung | Darstellungsoptionen einblenden) sind die gleichen wie die für die Listenansicht. Legen Sie fest, welche Informationen Sie angezeigt bekommen wollen.
Fenster immer in der bevorzugten
Ansicht öffnen
Sind Sie Fan einer der vier Darstellungsarten geworden, so haben Sie
in den Darstellungsoptionen Gelegenheit, Ihre favorisierte Ansicht
für Ihre Ordner zu definieren. Klicken Sie auf einen Ihrer Ordner,
entscheiden Sie sich für die bevorzugte Ansicht und öffnen Sie mit
der Tastenkombination c – J die Darstellungsoptionen. Aktivieren
Sie nun im oberen Drittel des Fensters die Option Immer in [Name
der Ansicht] öffnen. Selbstverständlich können Sie die Ansicht jederzeit durch einen Klick auf eine andere Darstellungsart wechseln. Ein
neues Fenster dieses Ordners erscheint dann wieder in der definierten Ansicht.
69
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Einen Ordner stets in der
favorisierten Ansicht öffnen
Ist keine bevorzugte Ansicht definiert, wird ein neues Finder-Fenster
immer in der zuletzt gewählten Ansicht geöffnet.
Falls Sie die jeweils vorgenommenen Einstellungen für alle weiteren
Fenster, die Sie in eben dieser Darstellung öffnen, beibehalten wollen,
so klicken Sie auf Als Standard verwenden.
Definieren Sie die Ansicht, wie sie
Ihnen gefällt, für die weiteren Fenster
als Standard.
70
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Sortierkriterien: Dateien schneller
aufspüren
Egal, für welche Fensteransicht Sie sich entschieden haben – das Sortieren der Dateien nach den Kriterien im Auswahlmenü Ausrichten
nach funktioniert in der Symbolansicht genauso wie in der Listenund Spaltenansicht sowie in Cover Flow. Die Kriterien reichen von der
alphabetischen Anzeige über die Gruppierung nach den Programmen,
mit denen die Dateien jeweils erstellt wurden, bis hin zur übersichtlichen Anordnung nach PDF-, Bild- oder Textdateien.
Die Sortierkriterien helfen bei der Fahnung nach einer Datei.
Gerade für die Symbol- und die Spaltenansicht sind die Auswahlkriterien ein echter Gewinn an Funktionalität. Das wird dann besonders
deutlich, wenn Sie in der Auswahlliste Ausrichten nach auf Ohne klicken. Die nur alphabetische Anordnung gibt keinerlei Auskunft über
zusätzliche Informationen wie Zuletzt geöffnet oder Erstellungsdatum.
Dafür müsste man in die Listenansicht oder zu Cover Flow wechseln.
71
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
In der Symbolansicht können Sie durch die Reihen blättern oder auf
Alle einblenden klicken. In der Spaltenansicht wird die Sortierung natürlich auf jede weitere Spalte übertragen, was diese Ansicht recht
smart macht.
Das Sortieren der Dateien macht die Symbol- und
die Spaltenansicht noch funktionaler.
Ist Ihnen ein Sortierkriterium besonders lieb und teuer, können Sie es
in den Darstellungsoptionen der jeweiligen Ansicht definieren.
72
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Definieren Sie Ihr favorisiertes Kriterium als Standard.
Ordnung schaffen:
die Ordnerstruktur
Im Grunde brauchen Sie sich über eine
Ordnerstruktur kaum Gedanken zu machen. Diese Arbeit haben Ihnen die Programmierer bereits abgenommen, indem
sie die Seitenleiste des Finder-Fensters
mit zentralen Ordnern wie denen für die
Programme und den Schreibtisch sowie
für themenspezifische Dateien wie Filme
und Bilder ausgestattet haben.
Der Programmordner und sechs Themenordner als Vorschlag für eine Ordnerstruktur
73
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bilder: Fotos, die Sie mit Hilfe der Programme Digitale Bilder oder
iPhoto importieren, werden automatisch im Ordner Bilder abgelegt.
Die Programme sind jedoch nicht auf diesen Ordner fixiert und erlauben auch einen von Ihnen favorisierten Ort.
Dokumente: Ihr Hauptordner für die Ablage aller Dateien außer Multimedia-Dateien. Um den Überblick zu behalten, lassen sich beliebig
viele Unterordner erstellen.
Downloads: Dateien und Programme, die Sie aus dem Internet herunterladen, werden automatisch im Ordner Downloads gesichert. Der
Ordner liegt praktischerweise auch im Dock.
Filme: Das Programm iMovie ist mit diesem Ordner verzahnt. Ihre
Filmdateien werden per Voreinstellung in diesem Ordner gesichert.
Musik: Ihre iTunes-Musiksammlung wird in diesem Ordner abgelegt.
Schreibtisch: In diesem Ordner liegen alle Dateien und Dokumente, die Sie auf der Schreibtischoberfläche sehen. Eine Datei auf dem
Schreibtisch abzulegen, bedeutet, sie im Ordner Schreibtisch zu sichern.
Programme: Selbstredend liegen in diesem Ordner die mitgelieferten Programme sowie die Programme, die Sie im Laufe der Zeit installieren.
Häufig benutzt: Alle meine Dateien
Wie überflüssig Ordner wie Dokumente oder Bilder werden können,
zeigt der Ordner Alle meine Dateien. Dieser Ordner ist die Sammelstelle für Dateien, die ansonsten verteilt in Ordnern wie Dokumente,
Bilder und Filme liegen. Um die Bedeutung und die Funktion dieses
Ordners zu verdeutlichen, stellen Sie sich bitte vor, Sie würden im Finder nur mit diesem einen Ordner arbeiten. Auf Ihre Dateien könnten
Sie mit Hilfe der Kriterien im Auswahlmenü Ausrichten nach zugreifen. Wenn Sie eine neue Datei anlegen wollten, müssten Sie sich nur
noch einen Namen überlegen. Über einen möglichen oder passenden
74
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Speicherort bräuchten Sie nicht lange nachzudenken, da die Datei sowieso im Ordner Alle meine Dateien zu finden wäre.
»Alle meine Dateien« ist das zentrale Sammelbecken.
Das Wichtigste für einen Anwender sind die Inhalte der Dateien und
nicht deren Verwaltung – so die Idee, die hinter dem Ordner Alle
meine Dateien steht. Der Ordner ist ein intelligenter Ordner, der die
von Ihnen benutzten Dateien nach zuvor definierten Suchkriterien
aufspürt. Der Inhalt eines solchen Ordners wird dynamisch gefüllt.
Nicht Sie als Anwender bestücken den Ordner, sondern die Suchkriterien sorgen dafür, dass die von Ihnen verwendeten Dateien unabhängig von dem von Ihnen gewählten Speicherort in Alle meine Dateien landen.
GRUNDLAGEN
Im Fenster Sichern haben Sie keinen Zugriff auf den Ordner Alle
meine Dateien. Insofern müssen Sie sich hier für einen Ordner als
Speicherort entscheiden. Doch ist es letztendlich egal, welchen
Ordner Sie wählen. Sie werden die Datei auch in Alle meine Dateien wiederfinden.
Das heimische Nest: der Benutzerordner
Außer dem Programmordner liegen die im letzten Abschnitt beschriebenen Ordner in Ihrem Benutzerordner, der mit einem Häuschen symbolisiert wird und (vermutlich) Ihren Namen trägt. Diesen Ordner
75
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
sehen Sie jedoch zunächst einmal gar nicht. Er steht zwar in der Hierarchie über den Ordnern wie Dokumente, Musik und Bilder. Doch die
hierarchische Struktur der voreingestellten Ordner spielt seit OS X Lion
nur noch für das System eine Rolle. Als Anwender werden Sie mit diesen technischen Notwendigkeiten kaum noch konfrontiert. Und da der
Benutzerordner für die tägliche Arbeit keine Relevanz hat, wird er folglich in der Seitenleiste auch gar nicht erst angezeigt.
Was sonst noch im Benutzerordner liegt, sehen Sie, sobald Sie in der
Seitenleiste eines Finder-Fensters zuerst auf das Symbol der Festplatte klicken und anschließend auf Benutzer.
Der Inhalt des Ordners »Privat« mit den
Ordnern »Öffentlich« und »Websites«
TIPP
Die Wechsler von einem früheren Betriebssystem auf OS X Lion
seien auf die Einstellungen des Finders hingewiesen, die sie mit der
Tastenkombination c - , öffnen. In der Rubrik Seitenleiste lässt sich
der Benutzerordner wieder der Seitenleiste hinzufügen.
Der Privatordner beinhaltet zwei zusätzliche Ordner:
Öffentlich: Zielordner für Dateien, auf die alle am Computer angemeldeten Anwender Zugriff haben sollen.
Websites: Dieser Ordner ist nicht etwa für Ihre Lesezeichensammlung interessanter Webseiten gedacht. Vielmehr legen Sie hier Web76
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
seiten ab, die Sie mit dem in OS X integrierten Web-Server Apache
erstellen. Da dieser Ordner auch für andere Teilnehmer im Netzwerk
zugänglich ist, können Sie hier die Inhalte für die Webseiten bereitstellen oder bereits entwickelte Seiten im lokalen Firmennetzwerk
veröffentlichen.
POWER USER
Wer von einer früheren Version von OS X auf Lion wechselt, wird
wahrscheinlich die Library im Ordner Privat vermissen. Diese Library ist seit Lion von Haus aus nicht mehr sichtbar. Wenn Sie die Library angezeigt bekommen wollen, machen Sie Folgendes: Öffnen
Sie im Menü Gehe zu mit einem Klick auf Gehe zum Ordner … das
Eingabefeld für einen Ordnerpfad. Alternativ öffnen Sie das Feld
mit der Tastenkombination c – s – G. Geben Sie in die Zeile diesen Pfad ein: ~/Library/ und klicken Sie anschließend auf Öffnen.
Nun ist der Library-Ordner in blasser, hellgrauer Schrift im FinderFenster zu sehen. Das Tildezeichen (~) erhalten Sie übrigens mit
der Tastenkombination o – N.
Dieser Pfad führt Sie zur Library im Benutzerordner.
Da ist sie, die unsichtbare Library.
77
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die oberste Hierarchieebene
Die oberste Ebene ist die Festplatte. Auf dieser Ebene befinden sich
nur wenige Ordner:
Benutzer: OS X ist als Mehrbenutzersystem konzipiert. Jeder Benutzer, für den ein Zugang eingerichtet ist, bekommt einen privaten Benutzerordner zugewiesen. Sofern Sie der einzige Benutzer sind, sehen
Sie im Ordner Benutzer ein Häuschensymbol als Zeichen für Ihren
privaten Ordner sowie den Ordner Für alle Benutzer. Ausführliches
zum Mehrbenutzersystem lesen Sie im Kapitel »Teilen und Vernetzen«.
Library: In diesem Ordner legt das System verschiedene Zusatzinformationen, Daten zu installierten Programmen und Schriftsätze ab. In
dieser systemweiten Library werden Informationen verwaltet, die für
alle Benutzer des Computers gelten.
Programme: Der Ordner beherbergt alle Anwendungen, die im Lieferumfang von OS X Lion enthalten sind, und künftig auch die Programme, die Sie installieren.
System: Dieser Ordner enthält im Unterordner Library alle Dateien
und Bestandteile, die zum Betriebssystem gehören. Sie können sich
den Inhalt des Ordners anschauen; verändern oder ergänzen lässt sich
der Ordner jedoch nicht, denn jede Veränderung dieses sensiblen Bereichs könnte die Funktionsfähigkeit des Betriebssystems erheblich
beeinträchtigen.
Die Ordnerstruktur als Pfad
Wer sich für die Ordnerstruktur interessiert und wissen möchte,
wo genau sich die Ordner innerhalb der Systemhierarchie befinden,
blendet im Menü Darstellung die Pfadleiste ein. Mit Hilfe der Leiste lassen sich Ordner bis zu ihrem Ursprungsort zurückverfolgen.
Ein Doppelklick genügt, um auf eine der übergeordneten Stellen zu
wechseln.
78
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Die Alternative zur Pfadleiste ist das Ordnersymbol in der Titelleiste eines Finder-Fensters. Klicken Sie mit gedrückter c-Taste auf das
Symbol, so öffnet sich ein Menü, das den kompletten Pfad des ausgewählten Ordners anzeigt.
Aller guten Dinge sind drei, so auch die Möglichkeiten der Pfadanzeige. Das Pfadsymbol lässt sich nämlich auch der Symbolleiste des Finder-Fensters hinzufügen. Öffnen Sie dazu im Menü Darstellung | Symbolleiste anpassen und ziehen Sie das Pfadsymbol an die gewünschte
Stelle. Auch von dieser Alternative aus können Sie mit einem Mausklick auf eine übergeordnete Ebene wechseln.
Die Ordnerhierarchie des Dokuments
In dem Screenshot sehen Sie, dass der Ordner Dokumente ein Unterordner von gbrede und dieser wiederum ein Unterordner von Benutzer ist. Dieser Pfad erlaubt Ihnen mit nur einem Klick einen Wechsel
auf eine übergeordnete Ebene.
Ordner anlegen
In den vom System bereits zur Verfügung gestellten Ordner mit inhaltlichen Präferenzen wie Dokument, Musik oder Film lassen sich
selbstverständlich auch neue Ordner anlegen, um Dateien themenspezifisch zu gliedern und zu strukturieren. Es gibt unterschiedliche
Methoden, einen neuen Ordner zu erstellen. Die schnellste geht so:
Markieren Sie in einem Themenordner oder im Ordner Alle meine Dateien die Objekte, die Sie gern in einem Ordner versammelt
hätten.
79
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wählen Sie im Kontextmenü oder im Menü Ablage den Befehl
Neuer Ordner mit Auswahl. Hinter diesem Befehl wird stets die
Anzahl der markierten Dateien angezeigt.
Praktisch: Aus einer Auswahl von markierten
Dateien lässt sich ein Ordner erstellen.
Neuer Ordner mit Objekten – so wird der Ordner von Haus aus
getauft. Der Name ist markiert, sodass Sie ihn direkt umbenennen können.
Der alternative Weg zu einem neuen Ordner geht über die Tastenkombination s – c – N oder indem Sie im Zahnradmenü in der
Symbolleiste eines Finder-Fensters auf den entsprechenden Eintrag
klicken.
Das Symbol Neuer Ordner lässt sich auch in die Symbolleiste integrieren. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in die Symbolleiste und wählen Sie Symbolleiste anpassen. Ziehen Sie aus der Liste an
Zeichen das Icon Neuer Ordner mit gedrückter Maustaste in die Leiste und klicken Sie abschließend auf Fertig.
80
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
AUFGEPASST
Ein neuer Ordner wird immer im aktuell geöffneten Ordner erstellt.
Welcher Ordner das ist, sehen Sie am schnellsten am Ordnersymbol in der Titelleiste eines Finder-Fensters. Beachten Sie, dass in
der Listenansicht ein markierter Ordner nicht unbedingt der aktuell geöffnete ist und insofern auch nicht in der Titelleiste angezeigt
wird. Mit einem Doppelklick auf den Ordnernamen rückt der Ordner in der Vordergrund und wird zum aktuell geöffneten.
Ist ein neuer Ordner erstellt, wird der vorläufige Name farbig hervorgehoben. Überschreiben Sie direkt im Anschluss die markierten Wörter mit dem Namen, den Sie für den Ordner vorgesehen haben, und
bestätigen Sie die Eingabe mit der r-Taste. Erlaubt sind Buchstaben,
Zahlen und Satzzeichen (außer dem Doppelpunkt).
Möchten Sie dem Ordner irgendwann einen neuen Namen geben, klicken Sie auf das Ordnersymbol oder den Namen und drücken danach
die r-Taste. Der Name wird nun hervorgehoben – für Sie das Signal, ihn überschreiben zu können. Bestätigen Sie die Eingabe wiederum mit der r-Taste.
Die Wege zu Ihren Dateien
Wie weiter oben beschrieben, verliert eine ausgeklügelte Ordnerstruktur an Bedeutung. Diese Abkehr vom Suchen und Finden einer Datei
innerhalb eines zuvor angelegten Ordners bedeutet auch, dass für viele Aktionen das Finder-Fenster gar nicht mehr die Bedeutung hat, die
es durchaus einmal hatte. Deutlich wird diese Entwicklung an den
Funktionen in den Kontextmenüs der Programmsymbole im Dock.
Von hier aus lassen sich die zuletzt geöffneten Dateien selbst bei geschlossenem Programm anzeigen und selbstverständlich öffnen. Das
geht so:
In den Kontextmenüs geschlossener Programme finden Sie den Eintrag Zuletzt benutzte Objekte einblenden. Mit einem Klick auf diesen
Eintrag öffnen Sie die Fensterverwaltung Programmfenster, in der im
81
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
unteren Drittel des Fensters die Dateien, mit denen Sie kürzlich gearbeitet haben, als Miniaturen in einer waagerechten Leiste aufgereiht
sind. Mit einem Doppelklick auf eine Miniaturansicht öffnen Sie das
Programm und holen die Datei in den Vordergrund.
Werfen Sie bei geschlossenem Programm einen
Blick auf die zuletzt geöffneten Dateien.
Abgesehen von der Möglichkeit, die Dateien als Miniatur einzublenden, sehen Sie die zuletzt geöffneten Objekte als Liste im Kontextmenü.
Im Kontextmenü haben Sie schnellen Zugriff
auf eine kürzlich bearbeitete Datei.
82
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
AUFGEPASST
Die hier beschriebene Darstellung der Dateien gilt für Apple-eigene Programme. In Fremdprogrammen wie zum Beispiel Word werden die zuletzt benutzten Dateien nur bei laufendem Programm im
Kontextmenü als Liste angezeigt.
Auch in Fremdprogrammen haben Sie schnellen Zugriff auf
Dateien, mit denen Sie erst kürzlich gearbeitet haben.
Ein anderer Weg, rasch zu einer Datei zu kommen, ist der über das
a-Menü. Im Bereich Benutzte Objekte werden in der Rubrik Dokumente die Dateien jedweder Anwendung aufgelistet. Standardmäßig
ist die Kapazität der Liste auf 10 Einträge begrenzt. Allerdings lässt
sich diese Anzahl in der Systemeinstellung Allgemein auf immerhin
50 Einträge erhöhen.
83
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Da sich das System alles merkt, können Sie
schnell auf benutzte Objekte zugreifen.
Dateien identifizieren: Etiketten
Um Ordner und Dateien stärker voneinander abzuheben oder sie auf
einen Blick thematisch zu erfassen, lässt sich diesen Objekten ein Etikett zuweisen. Die farbigen Etiketten, die Sie im Finder-Fenster im
Aufklappmenü Aktion oder im Kontextmenü eines Objekts finden, haben die Funktion eines Textmarkers. So könnte Orange zum Beispiel
für die private Korrespondenz stehen und Blau für die geschäftliche,
mit Grün würden Rechnungen markiert und Protokolle mit Violett.
Oder Sie markieren mit den Etiketten die unterschiedlichen Entwicklungsstufen Ihrer Dokumente.
84
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Markierte Dokumente und
sortiert nach Etikett
Damit Sie den Überblick über die Bedeutung der zugewiesenen Farben behalten, lassen sich die Etikettennamen im Menü Finder | Einstellungen | Etiketten umbenennen. Markieren Sie die vorgegebenen
Bezeichnungen mit einem Doppelklick und überschreiben Sie sie mit
Ihren Begriffen. Diese Begriffe
werden sichtbar, sobald Sie im
Menü Aktion die Maus über die
farbigen Punkte bewegen. Sollten Sie der Farbe überdrüssig geworden sein, markieren Sie die
Datei und wählen das x in der
Etikettenreihe.
Die Etikettierung mit eigenen
Namen belegen
85
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Dateien markieren
Jedes markierte Objekt lässt sich mit gedrückter Maustaste bewegen
und verschieben. In der Praxis sieht es häufig so aus, dass mehrere Objekte gleichzeitig verschoben werden sollen, so zum Beispiel auf eine
CD, in einen anderen Ordner oder in den Papierkorb. Dafür jedoch
müssen sie erst einmal markiert sein:
Mit gedrückter Maustaste lässt sich ein transparentes und in seiner Größe variables Auswahlrechteck über die Objekte ziehen,
die Sie markieren wollen. Klicken Sie neben ein Symbol und fangen Sie mit dem Rechteck die Objekte
ein. Diese Methode ist bestens geeignet für das Markieren von Symbolen
in der Symbolansicht und auf dem
Schreibtisch.
Symbole einfangen und
sie damit markieren
Mit der Tastenkombination c – A markieren Sie den gesamten
Inhalt eines Ordners.
Mit gedrückter s-Taste markieren Sie Objekte, die unmittelbar aufeinander folgen. Wollen Sie einen ganzen Block markieren, klicken Sie mit gedrückter s-Taste auf das erste Objekt des
Blocks und anschließend auf das letzte.
Haben Sie eventuell zu viele Objekte markiert? Kein Grund, die
Aktion abzubrechen und von vorn zu beginnen. Machen Sie die
Kennzeichnung rückgängig, indem Sie, weiterhin mit gedrückter s-Taste, mit den Pfeiltasten die Auswahl erweitern bzw. einschränken.
86
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Mit gedrückter s-Taste Objekte
markieren, die unmittelbar aufeinander folgen
Mit gedrückter c-Taste markieren Sie Objekte, die nicht unmittelbar aufeinander folgen.
Typischer Fall für die Markierung mit
gedrückter c-Taste
87
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Haben Sie eine Liste von Objekten markiert und stellen anschließend fest, dass ein Symbol gar nicht in die Liste passt, klicken Sie
mit gedrückter c-Taste auf das Symbol, um die Markierung rückgängig zu machen. Wollen Sie sämtliche Markierungen rückgängig machen, klicken Sie auf eine leere Stelle des Fensters.
AUFGEPASST
Beim Markieren von Symbolen können Sie ohne Weiteres zwischen
der Umschalttaste (s) und der c-Taste wechseln. Sollten Sie jedoch eine der Tasten loslassen und ein weiteres Symbol markieren,
ohne auf die andere Modifikationstaste zu wechseln, sind leider alle
vorherigen Markierungen futsch.
Sobald Sie Symbole markiert haben, lassen sich diese verschieben, kopieren, öffnen oder löschen. Ums Verschieben, Kopieren und Öffnen
geht es in den nächsten Abschnitten.
Objekte kopieren
Sobald Sie eine Datei oder einen Ordner auf eine externe Festplatte
ziehen, werden die Objekte automatisch kopiert. Auch ein Dokument,
das Sie als Anhang in eine E-Mail ziehen, kopiert der Finder für Sie.
Wollen Sie hingegen auf Ihrer Festplatte ein Objekt an unterschiedlichen Bestimmungsorten haben, kopieren Sie selbst das Objekt, indem
Sie es mit gedrückter o-Taste an den Zielort ziehen. Dabei erscheint
direkt unter dem Mauszeiger ein grüner Button mit einem weißen
Pluszeichen als Symbol für Kopieren.
Wem die Zieherei mit der Maus nicht behagt, markiert das Objekt und
klickt im Kontextmenü auf Objekte kopieren. Haben Sie lediglich ein
Objekt ausgewählt, erscheint der Name des Ordners oder der Datei,
ansonsten wird die Zahl der insgesamt markierten Symbole angezeigt.
Sobald Sie den Zielordner angesteuert haben, öffnen Sie erneut das
Kontextmenü und rufen Objekt(e) einsetzen auf.
88
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Objekte kopieren
Auch mit Tastenkombinationen lassen sich diese Befehle ausführen:
Drücken Sie c – C als Kombination für Kopieren. Wählen Sie den
Zielordner und drücken Sie c – V (Einsetzen).
Ein kopiertes Objekt wird erst einmal in die Zwischenablage gelegt. Im
Menü Bearbeiten | Zwischenablage einblenden sehen Sie, welches Objekt Sie zuletzt kopiert haben. Es bleibt so lange in der Zwischenablage, bis Sie ein neues Objekt kopieren.
Zur Verdeutlichung, wann ein Objekt kopiert und wann es verschoben
wird:
Sie verschieben ein Objekt, wenn Sie es auf derselben Festplatte
oder auf demselben Speichermedium von einem Ordner in einen
anderen ziehen.
Ein Objekt wird automatisch kopiert, sobald es auf eine andere
Festplatte, einen USB-Stick oder in eine E-Mail gezogen wird.
89
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wollen Sie ein Objekt auf derselben Festplatte in einen anderen
Ordner kopieren, halten Sie bei dieser Aktion die o-Taste gedrückt. Alternativ kopieren Sie ein Objekt mit dem Befehl Objekt
kopieren im Kontextmenü (rechte Maustaste).
Objekte verschieben
Gut geeignet für das Verschieben von Objekten ist die Spaltendarstellung, in der Sie das Objekt bequem nach rechts oder links in einen anderen Ordner ziehen können.
TIPP
Noch pfiffiger ist es freilich, den Zielordner zunächst in die Seitenleiste zu ziehen. Anschließend können Sie Ihre Dokumente ganz
komfortabel aus der Symbol-, Listen-, Spaltendarstellung und CoverFlow auf das Ordnersymbol bewegen. Dieser Trick ist vor allem
dann zu empfehlen, wenn Sie Dateien aus unterschiedlichen Ordnern in einem Ordner bündeln wollen.
Haben Sie sich möglicherweise in der Wahl des Zielordners geirrt, machen Sie die Aktion mit der Tastenkombination c – Z rückgängig. Allerdings gilt diese Tastenkombination, anders als in Programmen wie
Pages, Word oder Keynote, immer nur für eine einzige Aktion.
Beim gleichzeitigen Verschieben mehrerer Objekte ist es vollkommen
unerheblich, ob die markierten Symbole aufeinander folgen oder munter verteilt sind. Entscheidend ist, dass sich der Mauszeiger auf einer
Markierung befindet und Sie die Verschiebung mit gedrückter Maustaste vornehmen.
Da das Bewegen von Objekten eine so häufige Angelegenheit ist, gibt
es eine noch schnellere und bequemere Alternative – die der aufspringenden Ordner. Bei dieser Variante navigieren Sie ein Objekt durch
die Tiefen des Ordnersystems.
Auf geht’s: Markieren Sie ein Objekt – oder mehrere – und ziehen Sie
es mit gedrückter Maustaste auf ein Ordnersymbol. Nach einem kurzen Moment wird der Inhalt des Ordners, den Sie angesteuert haben,
90
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
angezeigt. Sollte dies Ihr Zielordner sein, lassen Sie die Maustaste los,
und das Objekt landet in diesem Ordner. Ansonsten halten Sie die
Maustaste weiterhin gedrückt und öffnen auf diese Weise immer weitere Unterordner, bis Sie ans Ziel gelangen.
Falls Ihnen das Aufspringen eines Ordners zu lange dauert, öffnen
Sie die Einstellungen im Menü Finder. Stellen Sie im Bereich Allgemein mit dem Schieberegler bei Aufspringende Ordner und Fenster
die Dauer der Verzögerung ein.
Aufspringende Ordner
mit kurzer Verzögerung
Mag diese Art der Navigation am Anfang gewöhnungsbedürftig sein,
Spaß macht sie allemal. Und wenn man erst einmal eine Datei erfolgreich in den Unterordner eines Unterordners eines Unterordners befördert hat, lernt man die Vorteile der aufspringenden Ordner schnell zu schätzen. Sollten Sie den aufspringenden Ordnern
nichts abgewinnen können, deaktivieren Sie die Option in den Finder-Einstellungen.
91
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
AUFGEPASST
Befindet sich in dem Ordner, in den Sie die Datei verschieben, bereits ein Objekt mit dem gleichen Namen, werden Sie gefragt, ob Sie
beide Dateien behalten wollen. Ein Klick auf Beide Dateien behalten
kann dann interessant sein, wenn die Dateien unterschiedlich weit
bearbeitet sind. Die verschobene Datei erhält dann den Zusatz Kopie.
Sie haben die Wahl: Ersetzen oder beide behalten?
Objekte verschieben per Drag & Drop
In diesem Buch ist im Zusammenhang mit dem Verschieben von Objekten immer wieder von Drag & Drop die Rede. Die deutsche Übersetzung »Ziehen & Fallenlassen« wirkt ein bisschen plump, was wahrscheinlich auch ein Grund dafür ist, dass sich der englische Ausdruck
durchgesetzt hat.
Mit Drag & Drop bewegen Sie ein markiertes Objekt oder eine markierte Textstelle von einem Ort zum anderen. Eine schnellere Methode, ein oder mehrere Elemente zu verschieben, gibt es nicht. Wenn
Sie bei dieser Aktion zusätzlich die o-Taste gedrückt halten, kopieren Sie das Objekt. Beim Verschieben von Textpassagen zwischen zwei
Programmen wird der Text automatisch kopiert.
In diesem Buch werden wir Sie stets auf die Gelegenheit hinweisen,
einen Befehl auch per Drag & Drop auszuführen. Per Drag & Drop
ziehen Sie
eine Datei aus der Spotlight-Suche auf ein Symbol im Dock, um
die Datei mit dem entsprechenden Programm zu öffnen oder sie
in eine Mail zu integrieren.
92
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
eine Webadresse ins Dock. In der Adressleiste von Safari sehen
Sie neben der Webadresse das Symbol der aufgerufenen Website
oder eine blaue Kugel. Ziehen Sie das Symbol oder die Kugel mit
gedrückter Maustaste in die rechte Seite des Docks. Die Adresse
verwandelt sich dabei in ein Spiralsymbol. Ohne Safari starten zu
müssen, brauchen Sie nur auf das Symbol zu klicken und die gewünschte Seite wird geöffnet.
markierte Textpassagen einer Website auf das Symbol Mail im
Dock. Daraufhin wird Mail geöffnet und der markierte Text in
eine neue E-Mail eingesetzt.
markierte Dateien an einen anderen Speicherort,
eine Datei auf ein Programmsymbol im Dock, um das Programm
zu starten,
ein Bild oder eine Grafik in eine Textdatei,
einen Lieblingssong aus der iTunes-Mediathek in die Seitenleiste des Finders,
markierte Textauszüge innerhalb einer Textdatei,
markierte Textauszüge in ein anderes Dokument. Markierte Textauszüge lassen sich zum Beispiel von TextEdit in ein Word-Dokument oder umgekehrt verschieben. Die Textformatierungen bleiben dabei erhalten.
markierte Textauszüge auf den Schreibtisch.
Wenn Sie einen Textausschnitt direkt aus einem Textverarbeitungsprogramm auf den Schreibtisch ziehen, erzeugt der Rechner daraus
eine Clip-Datei. Mit einem Doppelklick auf das Symbol öffnen Sie die
Datei und sehen den Inhalt des Clips in einem eigenen Fenster. Wollen
Sie den Inhalt einer Clip-Datei erneut einfügen, ziehen Sie das Symbol
einfach in das entsprechende Dokument.
93
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
GRUNDLAGEN
Eine Clip-Datei ist eine Art Zwischenablage für Textpassagen, Bilder, Grafiken oder Filme. Wie schon weiter oben erwähnt, ist im
Zwischenspeicher Ihres Macs immer nur Platz für ein einziges Objekt. Mit den Clip-Dateien machen Sie sich unabhängig von der
sehr begrenzten Aufnahmekapazität dieses Speichers. Da ClipDateien quasi nur ein temporärer Aufenthaltsort sind und ohne
Programmfunktionen auskommen, sind Änderungen nicht möglich.
Eine Clip-Datei als Symbol und im geöffneten Fenster
Platz sparen: einen Alias erstellen
Ein Alias ist so etwas wie das Pseudonym eines Ordners oder eines
Programms. Es ist eine Datei, die auf eine andere Datei oder einen
Ordner verweist. Windows-Anwender kennen Alias-Dateien als »Verknüpfung«.
Der Vorteil eines Alias ist, dass er kaum Speicherplatz benötigt. In den
Abbildungen sehen Sie, dass die Größe des Alias nur 1,6 MB beträgt,
der Ordner, von dem der Alias erzeugt wurde, jedoch 8 MB.
94
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Alle Programme, Ordner und Dateien, die Sie im Dock oder in der
Seitenleiste ablegen, sind Aliasse. Dabei ist es völlig unerheblich, ob
Sie das Objekt aus dem Dock, der Seitenleiste oder im Finder-Fenster öffnen und bearbeiten. Die Änderungen werden automatisch vom
Originalobjekt bzw. vom Alias übernommen. Vom Inhalt her sind das
Original und sein Alias identisch.
POWER USER
Falls Sie die Aufnahmekapazität des Docks und der Seitenleiste bereits überstrapaziert haben, lässt sich ein Alias zum Beispiel auch
auf dem Schreibtisch erstellen. Sie haben zum Beispiel einen Ordner »Rechnungen« tief in Ihrem Ordner Dokumente vergraben. Ein
Alias dieses Ordners auf dem Schreibtisch erlaubt Ihnen, schnell
nachzusehen, wie viele Rechnungen Sie in diesem Monat schon getippt haben, oder fix zu reagieren, wenn ein Kunde anruft.
So erstellen Sie einen Alias von einem oder mehreren ausgewählten
Objekten: Klicken Sie im Aufklappmenü Aktion oder im Kontextmenü auf Alias erzeugen. Alternativ drücken Sie die Tastenkombination
c – L.
95
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Um das zum Alias gehörige Originalobjekt zu finden, markieren Sie
den Alias und wählen anschließend im Aufklapp- oder Kontextmenü
Aktion den Eintrag Original zeigen.
Platz sparen 2: Dateien komprimieren
Sie wollen sehr umfangreiche Dateien per E-Mail versenden? Oder
Sie wollen den Speicherplatz auf Ihrer Festplatte besser nutzen, dabei
aber keine Dateien löschen? In beiden Fällen heißt die Lösung: Dateien komprimieren. Bei diesem Verfahren wird die Größe einer Datei
verkleinert, ohne dass es zu einem Datenverlust kommt. Sie können
eine einzelne Datei, mehrere Dateien gleichzeitig oder einen ganzen
Ordner komprimieren. Das Verfahren ist immer das gleiche:
Markieren Sie die Datei oder den Ordner und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl [Name der Datei oder des Ordners] komprimieren.
Nun wird von der Datei oder dem Ordner eine sogenannte Zip-Datei
(Dateiendung .zip) erstellt. Dies ist die komprimierte Datei. Die Originaldatei bzw. der Originalordner ist weiterhin zugänglich und belegt
damit nach wie vor wertvollen Speicherplatz. Um nun den Effekt des
Platzsparens zu erzielen, können Sie die Originaldatei oder den Ordner getrost löschen. Mit einem Doppelklick auf die Zip-Datei entpacken Sie die komprimierte Datei, das heißt, dass die Originalgröße wieder hergestellt wird und Sie wieder Zugriff auf die Originaldaten haben.
Platz sparen mit komprimierten Dateien
96
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Alles, was mit dem Speicherort der entpackten Dateien oder mit dem Format des Archivs zu tun hat, legen Sie in der Systemeinstellung Archive fest. Diese
Systemeinstellung ist allerdings gut versteckt und
muss deshalb zunächst gefunden und dann installiert werden. Sie finden das so genannte Archivierungsprogramm, wenn Sie diesen Weg beschreiten:
Macintosh HD | System | Library | CoreServices.
Klicken Sie nun mit rechter Maustaste auf das Programmsymbol
und wählen Sie Paketinhalt zeigen.
Im nun geöffneten Ordner Contents befindet sich die Datei Archives.prefPane. Mit einem Doppelklick auf das Dateisymbol installieren Sie die Systemeinstellung.
In der Systemeinstellung Archive können Sie zum Beispiel festlegen,
dass die Archive nach dem Entpacken in den Papierkorb wandern.
Sollen es gleich mehrere Dateien oder Ordner sein, markieren Sie
die Objekte mit gedrückter c-Taste und wählen wiederum im
Kontextmenü [Anzahl] Objekte komprimieren. Die Dateien werden
nun in einem Archiv gebündelt und als solches komprimiert. Der
Dateiname der zusammengefassten Dateien ist Archiv.zip, der sich
natürlich nach Belieben umbenennen lässt. Eine Zip-Datei lässt sich
mit einem Doppelklick wieder dekomprimieren und öffnen.
97
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
.pdf, .jpg, .doc: das Dateisuffix
Ein Dateisuffix liefert dem Betriebssystem die Information, welches
Programm es starten muss, damit die Datei geöffnet werden kann.
Wenn Sie eine Datei mit einem Doppelklick öffnen, erledigt der Rechner für Sie die Suche nach dem passenden Programm.
Die meisten Dateisuffixe, auch »Dateiendungen« genannt, werden
unter OS X standardmäßig ausgeblendet, gemäß dem Motto von Apple
Macintosh, dass der Benutzer nicht mit technischen Abläufen konfrontiert werden soll, die in den Tiefen des Betriebssystems stattfinden.
Sollten Sie auf die Anzeige der Endungen generell nicht verzichten wollen, wählen Sie im Menü Finder Einstellungen | Erweitert die Option
Alle Suffixe anzeigen. Bei eingeschalteter Option werden auch die Programme im Programmordner berücksichtigt, die fortan mit dem Suffix .app versehen sind.
Ab jetzt mit Erweiterungen
POWER USER
Wer der ständigen Suffixanzeige nichts abgewinnen kann, legt für
jede Datei individuell fest, ob das Suffix eingeblendet wird. Klicken
Sie dazu auf eine Datei und öffnen Sie mit der Tastenkombination
c – I das Informationsfenster des Objekts. In der Rubrik Name &
Suffix lässt sich die Anzeige ein- bzw. ausschalten.
98
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Ob eine Datei mit oder
ohne Suffix angezeigt
wird, entscheiden Sie.
Des Weiteren haben Sie bei jeder Datei, die Sie abspeichern, die Möglichkeit, im Dialogfenster Sichern die Anzeige des Suffixes zu aktivieren. Das Programm merkt sich Ihre Entscheidung und fügt das Suffix
auch bei weiteren Dateien automatisch an.
In der aufgeklappten Version des
Sichern-Fensters
können Sie das
Suffix ein- oder
ausblenden.
99
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Tauschen Sie mit Benutzern anderer Betriebssysteme Dateien aus,
ist es ratsam, die Dateien stets mit eingeblendeten Suffixen zu versenden. Damit stellen Sie sicher, dass der Rechner des Empfängers
das Programm findet, mit dem die Datei geöffnet werden kann –
vorausgesetzt, das Programm befindet sich auf dem Rechner.
Informationen über ein Objekt
einholen
Zu jedem Objekt auf Ihrem Mac, sei es die Festplatte, ein Ordner oder
eine Datei, gehört ein Informationsfenster, in dem alles Wichtige über
das Objekt angezeigt wird wie Art, Größe, Dateisuffix, Zugriffsrechte
und so weiter. Sie öffnen dieses Fenster für ein markiertes Objekt mit
der Tastenkombination c – I.
POWER USER
Sie können auch von mehreren markierten Objekten gleichzeitig
Informationen einholen. Das ist dann besonders pfiffig, wenn Sie
wissen wollen, wie groß zum Beispiel zwei oder mehr Bilddateien
zusammen sind. Oder wenn Sie gleich mehrere Objekte schützen
wollen. Markieren Sie dazu die Objekte und öffnen Sie das gemeinsame Informationsfenster mit der Tastenkombination c – o – I.
Was das Fenster an Informationen bereithält, ist abhängig vom ausgewählten Objekt. Bei einer Datei sehen Sie, wann sie erstellt und verändert wurde, bei einem Programm wird darüber hinaus die Versionsnummer eingeblendet und bei einer CD oder DVD wird Auskunft
über die Kapazität erteilt.
100
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Die Informationen unterscheiden sich, je nachdem,
für welches Objekt sie aufgerufen werden.
Das Kommentarfeld können Sie für Stichwörter benutzen, mit Hilfe
derer die Suchfunktion Spotlight die Datei besser wiederfindet.
Unter Weitere Informationen erhalten Sie Auskunft über objektspezifische Angaben wie Umfang der Datei oder Farbraum bei Bilddateien.
Unter Name & Suffix lässt sich der Objektname ändern und das Dateisuffix ein- oder ausblenden.
In der Rubrik Öffnen mit definieren Sie, wie weiter oben beschrieben,
das Standardprogramm zum Öffnen einer Datei.
Unter Freigabe & Zugriffsrechte legen Sie als Administrator die Zugriffsrechte für ausgewählte Objekte fest. Um die Funktionen nutzen zu
können, klicken Sie bitte zunächst auf das Schlosssymbol unten rechts
und weisen sich als Administrator aus.
101
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Teilen Sie sich den Rechner mit anderen Anwendern und wollen für
ausgewählte Dateien, die Sie in die Ordner Für alle Benutzer und Öffentlich legen, Zugriffsrechte definieren? Dann klicken Sie auf das
Pluszeichen und wählen die entsprechenden Personen aus.
Angemeldete Benutzer der Liste
hinzufügen und Zugriffsrechte
definieren
Nun haben Sie die Möglichkeit, den Benutzern unterschiedliche Rechte zuzuweisen:
Lesen & Schreiben: Räumt den Benutzern die vollen Rechte am Objekt ein. Das Dokument darf verändert werden.
Nur lesen: Der Benutzer darf das Dokument lesen, jedoch keine Änderungen vornehmen. Das Objekt bekommt mit dieser Option einen
Kopierschutz.
Keine Rechte: Der Benutzer darf das Objekt weder öffnen noch es verändern oder kopieren.
102
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Dateien drucken
Der schnellste Weg, den Befehl für den Ausdruck einer Datei zu geben,
führt über die Tastenkombination c – P. Der Drucker fängt nun aber
nicht sofort mit der Arbeit an. Vielmehr öffnet sich ein Dialogfenster,
in dem sich genau einstellen lässt, wie und was Sie drucken wollen.
TIPP
Wenn Sie einen Druckauftrag zukünftig ohne Umweg über das
Dialogfenster Drucken und etwaige Einstellungen erteilen wollen,
machen Sie Folgendes: Ziehen Sie das Symbol des Druckers aus der
Systemeinstellung Drucken & Scannen mit gedrückter Maustaste
auf den Schreibtisch. Jede Datei, die Sie fortan auf diesen sogenannten Schreibtischdrucker ziehen, wird sofort ausgedruckt. In vielen
Anwendungsprogrammen wird in der Mitte der oberen Fensterleiste das Dateisymbol eingeblendet. Um einen Druckauftrag zu erteilen, ziehen Sie dieses Symbol mit gedrückter Maustaste auf das
Druckersymbol. Achten Sie bei dieser Aktion darauf, dass die Datei
abgespeichert ist. Denn sonst funktioniert es nicht.
Ziehen Sie eine Datei auf den Schreibtischdrucker, und der Druck startet.
Ähnlich wie das Fenster Sichern unter gibt es auch das Fenster für den
Druckauftrag in einer abgespeckten und einer mit Funktionen üppig ausgestatteten Version. Die Variante mit ihren mannigfaltigen
Auswahlmöglichkeiten für die Druckeinstellungen öffnen Sie in den
Apple-eigenen Programmen mit einem Klick auf den Button Details
einblenden.
103
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Das Auswahlfenster »Drucken«, in dem Sie den
Druckauftrag genau einstellen und definieren können.
TIPP
Sie wollen zwar nur ausgewählte Seiten ausdrucken, wissen aber
nicht mehr genau, welche? Dann blättern Sie doch in der Kurzübersicht durch das Dokument.
Auch kurz vorm Drucken
können Sie noch einmal einen
Blick auf die einzelnen Seiten
werfen.
104
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Die Einträge im Auswahlmenü sind abhängig sowohl vom Druckermodell als auch vom Programm, aus dem Sie drucken. Hier einige der
häufigsten Auswahlmöglichkeiten:
Layout: Mit der Option legen Sie fest, wie viele Seiten Sie pro Blatt
ausgedruckt haben möchten und in welcher Reihenfolge. Der besseren Übersicht wegen können Sie die durch diese Methode stark verkleinerten Seiten mit einem Rahmen versehen.
Wie viele Seiten pro Blatt?
Papierhandhabung: Hier legen Sie die Seitenfolge fest. Die Standardeinstellung ist der sortierte Ausdruck: Die letzte Seite wird zuerst gedruckt und die erste zuletzt. Das erspart Ihnen das Umsortieren der
ausgedruckten Seiten. Wollen Sie aber zum Beispiel ein Dokument ausdrucken, um es noch einmal gegenzulesen, schalten Sie praktischerweise um auf Automatisch. Sonst nämlich warten Sie bis zum Schluss
des Druckauftrags auf den Anfang des Dokuments.
Druckereinstellungen: Diese Einstellung wird nur bei Tintenstrahldruckern angeboten. Sie wählen die Art des Papiers und die Druckqualität.
Farboptionen: Hier gilt es, Farbeinstellungen anzupassen, ohne das
Dokument selbst ändern zu müssen.
105
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
POWER USER
Sie sehen, es kann recht mühsam und vor allem zeitaufwendig sein,
die Einstellungen für einen Druckbefehl vorzunehmen. Damit Sie
Ihre Zeit nicht mit der Eingabe der immer gleichen Befehle verbringen müssen, haben Sie im Aufklappmenü Voreinstellungen die
Möglichkeit, häufig verwendeten Druckeinstellungen zu sichern.
Sollten Sie also ahnen, dass Sie diese schon bald für den nächsten
Druckauftrag brauchen werden, klicken Sie auf Aktuelle Einstellungen als Voreinstellungen sichern. Nun brauchen Sie den Einstellungen nur noch einen Namen zu geben, und schon haben Sie
bei Ihrem nächsten Druckauftrag Zugriff darauf. Wenn Sie vorher
noch einmal wissen wollen, welche Modifikationen Sie überhaupt
vorgenommen haben, schauen Sie unter Voreinstellungen nach.
Pfiffig: Speichern Sie die Druckeinstellungen damit Sie
sie für den nächsten Ausdruck gleich parat haben.
Bevor Sie Papier und Druckerschwärze spendieren, haben Sie die
Möglichkeit, in einer Druckvorschau noch einmal zu checken, ob der
geplante Ausdruck Ihren Anforderungen entspricht. Klicken Sie dazu
im Auswahlmenü PDF auf PDF in Vorschau öffnen. Nun wird aus
Ihrem Dokument eine PDF-Datei erstellt, die im Programm Vorschau
angezeigt wird.
106
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Erst schauen und
dann drucken!
Wollen Sie weitere Änderungen an Ihrem Dokument vornehmen, klicken Sie auf Abbrechen. Ist jedoch alles genau so, wie Sie es sich vorgestellt haben, bestätigen Sie mit Drucken.
Druckaufträge starten, stoppen, löschen
Jeder Druckauftrag lässt sich während des Druckvorgangs unterbrechen und anschließend ganz unproblematisch wieder starten. Das
ist sehr nützlich, sollten zum Beispiel die Druckgeräusche bei einem
Telefonat stören oder Sie die Druckerpatrone wechseln müssen. Klicken Sie dafür auf das Druckersymbol im Dock. Nun öffnet sich ein
Fenster, in dem die aktiven Druckaufträge angezeigt werden und in
dessen Symbolleiste alle entscheidenden Befehle vorhanden sind, um
einen Auftrag zu stoppen, zu löschen oder fortzusetzen. Alternativ klicken Sie im Kontextmenü des Druckersymbols auf Drucker anhalten.
107
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein Symbol im Dock zeigt
an, dass gedruckt wird.
Im Druckfenster entscheiden Sie, was mit der
Datei als Nächstes passieren soll.
Manchmal passiert es, dass man erst während eines Druckvorgangs
bemerkt, dass man das falsche Dokument zum Druck freigegeben hat.
Doch so schlimm ist das nicht: Auch einen bereits erteilten Druckbefehl können Sie stoppen und anschließend aus der Liste löschen.
Eine PDF-Datei erstellen
Textdateien, Präsentationen oder Tabellen lassen sich mit den Bordmitteln von OS X in Windeseile in ein PDF-Dokument umwandeln.
Das PDF-Format ist universell und plattformunabhängig. Das bedeutet, dass die Dateien originalgetreu beim Empfänger ankommen. Deshalb: Immer wenn Sie Zweifel hegen, ob der Empfänger Ihr Dokuments überhaupt öffnen kann, sichern Sie es am besten als PDF-Datei,
bevor Sie es versenden.
108
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Den Befehl, ein Dokument als PDF-Datei zu sichern, finden Sie im
Dialogfenster Drucken, das Sie am schnellsten mit der Tastenkombination c – P öffnen.
Im Druckdialog finden Sie
den Befehl für das Erstellen
einer PDF-Datei.
Sobald Sie im Auswahlmenü PDF auf Als PDF sichern gehen, erscheint
das Fenster Sichern, in dem Sie dem Dokument einen Namen geben, den
Zielort bestimmen und gegebenenfalls weitere Informationen eingeben.
Alle Informationen, mit denen Sie die Felder Titel, Autor, Betreff und
Schlagwörter ausfüllen, können in Vorschau mit der Tastenkombination c – I und im Adobe Reader über das Menü Datei | Eigenschaften abgerufen werden. Die Einträge werden bei einer Suche mit Spotlight berücksichtigt.
In diesem Fenster haben Sie mit einem Klick auf Sicherheitsoptionen
auch die Möglichkeit, für das PDF-Dokument ein Kennwort einzurichten. Handelt es sich um ein vertrauliches Dokument, bietet es sich an, die
Option Zum Öffnen des Dokuments ein Kennwort anfordern zu aktivieren. Damit schirmen Sie das Dokument vor unwillkommenen Blicken ab.
109
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die PDF-Datei vor
einer unwillkommenen Weiterbearbeitung schützen
Sorry, aber hier geht nur was
nach Eingabe des Passwortes.
Je nachdem, wem Sie das Dokument zur Verfügung stellen, kann es
sinnvoll sein, es vor unerlaubtem Kopieren von Textpassagen und Bildern zu schützen oder einen Ausdruck zu verhindern. Schalten Sie für
diesen Zweck die entsprechende Funktion ein.
Das Auswahlmenü PDF bietet Ihnen aber noch diverse weitere Varianten für das PDF-Format an:
110
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Nur eine PDF-Datei erstellen zu
können, wäre ja langweilig.
PDF in Vorschau öffnen: Mit dieser Option wird aus dem zu druckenden Dokument eine Ansicht im PDF-Format generiert. Mit Hilfe dieser Ansicht lassen sich die zu druckenden Seiten begutachten,
bevor Sie den Druckauftrag tatsächlich starten. Die Ansicht wird mit
dem Programm Vorschau geöffnet.
PDF als Postscript sichern: Da dieses Dateiformat hochpräzise
Druckanweisungen für beispielsweise Vektor-Grafiken im EPS-Format enthält, eignet es sich insbesondere für den Laserdruck.
PDF faxen: Wenn Sie über Ihren Rechner ein Fax versenden wollen,
wählen Sie diese Option. Im Dialogfenster Drucken werden daraufhin die notwendigen Eingabefenster eingeblendet.
PDF iTunes hinzufügen: Das Dokument wird an iTunes geschickt, wo
es in der Rubrik Bücher abgelegt wird.
PDF per E-Mail senden: Das Dokument wird direkt an das Programm Mail geschickt und erscheint als Anhang einer leeren Mail.
PDF in Web Receipts sichern: Web Receipts sind Quittungen und
Rechnungen, die Sie als Beleg nach einer Bestellung im Internet angezeigt bekommen. Nun können Sie einen solchen Beleg ausdrucken
oder ihn als Web Receipts sichern – was weitaus praktischer und tintensparender ist. Die PDF-Dokumente werden im Ordner Web Receipts abgelegt. Der Ordner Web Receipts wird bei dieser Aktion automatisch im Ordner Dokumente angelegt.
111
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Der Papierkorb
Nicht jede Datei ist für die Ewigkeit bestimmt. Daher ist es gut, dass es
den Papierkorb gibt. Objekte – ob Dateien oder Programme – befördern Sie mit der Tastenkombination c – r in den Papierkorb. Alternativ lässt sich jedes Objekt per Drag & Drop in den Papierkorb ziehen.
Ab und an ist es natürlich auch an der Zeit, den Papierkorb zu entleeren. Denn die im Papierkorb liegenden Objekte verbrauchen, so lange
sie nicht endgültig gelöscht sind, wertvollen Speicherplatz!
Per Klick mit der rechten Maustaste auf das Symbol Papierkorb im
Dock öffnen Sie das Kontextmenü mit dem Befehl Papierkorb entleeren. Sicherheitshalber werden Sie noch einmal gefragt, ob Sie den Inhalt wirklich löschen wollen.
TIPP
In den Einstellungen des Finders (Menü Finder) haben Sie im Bereich Erweitert Gelegenheit, die Nachfrage, ob Sie den Papierkorb
wirklich entleeren wollen, auszuschalten.
Einstellungen für
den Papierkorb
112
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Wenn Sie unsicher sind und nachschauen wollen, was sich überhaupt
im Papierkorb befindet, klicken Sie einfach auf das Papierkorbsymbol.
Im jetzt geöffneten Fenster lässt sich der Inhalt des Papierkorbs auch
mit einem Klick auf den Button Entleeren löschen. Die Tastenkombination für das Entleeren ist c – s – r.
TIPP
Vielleicht entdecken Sie Dateien und Objekte, die Sie doch nicht löschen, sondern lieber wieder an ihren Ursprungsort zurücklegen
wollen? Dann markieren Sie das Objekt und wählen im Kontextmenü (rechte Maustaste) oder im Aktionsmenü des Finder-Fensters den Befehl Zurücklegen. Das Objekt wird nun an den ursprünglichen Speicherort zurückbefördert.
Zurücklegen, was besser nicht dauerhaft gelöscht wird
Papierkorb sicher entleeren
Für vertrauliche Daten wie Passwörter ist das einfache Entleeren des Papierkorbs keine optimale Lösung. Im Menü Finder finden Sie deshalb den Befehl Papierkorb sicher entleeren. Wer beabsichtigt, den Rechner zu verkaufen, ist mit dieser Option auf der sicheren Seite. Damit schieben Sie der
Möglichkeit den Riegel vor, gelöschte Daten mit einer speziellen Software
wieder herzustellen. Mit dem sicheren Entleeren werden die gelöschten
Daten verschlüsselt, so dass sie auch mit speziellen Programmen nicht rekonstruiert werden können. Die Verschlüsselung braucht seine Zeit, weshalb das sichere Entleeren deutlich länger dauert als die einfache Variante.
113
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
In Kürze: Tipps und Tricks für Ihre
Arbeit im Finder
Zum Schluss dieses Kapitels ein paar Tipps und Tricks für Ihre Arbeit
im Finder.
Die Seitenleiste des Finders ziehen Sie mit gedrückter Maustaste an der Trennlinie zwischen Leiste und Hauptfenster weiter auf
oder zu.
Mit einem Klick auf die Leertaste schnuppern Sie in seitenbasierte Dokumente, in Musik- und andere Mediendateien hinein, ohne
sie zu öffnen.
Im Aktionsmenü finden Sie wichtige Befehle, abhängig vom markierten Objekt.
Die Statusleiste am unteren Rand eines Finder-Fensters (Menü
Darstellung | Statusleiste einblenden) gibt Auskunft über die Speicherkapazität des aktuell benutzten oder markierten Mediums
(Festplatte, CD, DVD, USB-Stick, externe Festplatte).
In den Darstellungsoptionen (Menü Darstellung | Darstellungsoptionen einblenden) legen Sie das nähere Aussehen der einzelnen Fensteransichten fest. In den Optionen definieren Sie auch,
in welcher Darstellungsart das Finder-Fenster eines bestimmten
Ordners geöffnet werden soll.
In der Darstellungsart Spalten sind die Dateinamen häufig nicht
in ihrer ganzen Länge sichtbar. Mit einem Doppelklick auf die
zwei senkrechten Striche am Rand des Zwischenbalkens werden die Spalten so weit aufgezogen, wie Platz für die Anzeige
des längsten Dateinamens benötigt wird. Arbeiten Sie mit einem
Touchpad, reicht ein Doppelklick auf die Begrenzungslinie.
114
IHRE ARBEITSUMGEBUNG: FENSTER, ORDNER, DATEIEN
KAPITEL 2
Navigation
Die Navigation zwischen den Ordnern und seinen Inhalten spielt
sich in einem einzigen Finder-Fenster ab: In der Symbol- und Listenansicht sowie in Cover Flow tauschen Sie mit einem Doppelklick auf einen Ordner den aktuellen Inhalt des Fensters gegen den
des neuen Ordners aus. In der Spaltenansicht erscheint mit einem
einfachen Klick der Inhalt eines Ordners in einer neuen Spalte.
Wollen Sie die Ordner und ihre Inhalte stets in einem neuen Finder-Fenster sehen, aktivieren Sie im Menü Finder | Einstellungen
die Option Ordner immer in neuem Fenster öffnen.
Standardmäßig zeigt ein neues Finder-Fenster den Inhalt des Ordners Alle meine Dateien. Wenn Sie einen anderen Ordner bevorzugen, öffnen Sie die Einstellungen (Menü Finder) und legen im
Auswahlmenü Neue Finder-Fenster zeigen Ihren favorisierten Ordner fest.
Wählen Sie den Ordner,
dessen Inhalt in einem
neuen Finder-Fenster
erscheinen soll.
115
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Um rasch zur gewünschten Datei eines Ordners zu gelangen,
reicht es, den Ordner zu markieren und die ersten Buchstaben des
Dateinamens einzugeben. Damit rückt ohne langwieriges Scrollen das gewünschte Objekt in den Vordergrund.
Sollten Sie den Pfad eines Ordners aus den Augen verloren haben, klicken Sie mit gedrückter c-Taste auf das Ordnersymbol
in der Titelleiste des Finder-Fensters. Mit einem Klick auf einen
der Ordner in dieser Liste gelangen Sie geradewegs zu dessen Inhalten.
Mit der Tastenkombination c – t blättern Sie durch die geöffneten Programme.
Öffnen und Schließen
Mit einem Klick auf das Finder-Symbol im Dock öffnen Sie, egal, in
welcher Anwendung Sie sich gerade befinden, ein Finder-Fenster.
Gedrückte c-Taste plus Doppelklick auf einen Ordner: Ein zusätzliches Fenster öffnet sich mit dem Inhalt des Ordners.
Wollen Sie das aktuelle Programm ausblenden, klicken Sie mit
gedrückter o-Taste auf einen beliebigen Bereich außerhalb des
Programmfensters.
Sofern Sie nur einem Programm den Vorzug geben und alle anderen Anwendungen ausblenden wollen, klicken Sie mit gedrückter
c- und o-Taste auf Ihren Favoriten im Dock.
Mit einem Klick auf den gelben Knopf legen Sie ein Fenster im
Dock ab. Gleiches passiert mit einem Doppelklick auf die Titelleiste oder mit der Tastenkombination c – M.
Hintergrundfenster können ohne Einfluss auf das aktuelle Fenster über den roten Button geschlossen oder über den gelben Button ins Dock gelegt werden.
116
Einblick und Überblick:
Die Orientierung behalten
3
Wer am Rechner arbeitet, hat in den meisten Fällen mehr
als ein Programm und damit mehr als ein Fenster geöffnet. So erstellt man zum Beispiel gerade eine Präsentation,
hat gleichzeitig aber noch fünf weitere Präsentationen geöffnet, um aus diesen Texte und Objekte zu kopieren. Nebenher hört man Musik mit iTunes, hat für die Fotoauswahl
iPhoto geöffnet, Mail sowieso und Safari natürlich auch,
weil immer mal wieder etwas im Internet nachzuschauen
ist. Ach ja, Pages und Numbers sind natürlich auch noch mit
offenen Fenstern vertreten. Dieses Szenario beschreibt die
übliche Fensterflut, die mit dem Programm Mission Control
und der Fensterverwaltung spielend einfach in den Griff zu
bekommen ist.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Der schnelle Einblick: eine Datei
inspizieren
Vorbei die unseligen Zeiten, in denen man damit beschäftigt war, das
Originalprogramm zu öffnen, um einen näheren Blick auf ein Doku, die in der
ment werfen zu können. Mit der Funktion Quicklook
deutschen Übersetzung etwas umständlich und wenig anschaulich
Übersicht heißt, erhalten Sie einen schnellen Blick auf den kompletten
Inhalt einer markierten Datei. Sie brauchen dafür nur auf die Leertaste zu drücken, und schon öffnet sich die ausgewählte Datei in einem
separaten Vorschaufenster. Für Bilddateien ist das Fenster jeweils so
groß, wie es der angezeigte Inhalt erfordert. Mit einem Klick auf das
Pluszeichen oben links wird das Bild in Originalgröße angezeigt.
Erst ansehen, dann öffnen
Selbst das Blättern beziehungsweise Scrollen in mehrseitigen Text- und
PDF-Dokumenten ist möglich. Außerdem können Sie in der Übersicht
Musikdateien abspielen und sich sogar Filme ansehen.
Die Funktion Übersicht unterstützt alle Apple-eigenen Formate sowie
Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien und alle gängigen Bildformate.
Wollen Sie sich alle oder mehrere Objekte eines Ordners anschauen,
spazieren Sie am einfachsten mit den Pfeiltasten durch den Ordner.
118
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
Die Inhalte der einzelnen Dateien erscheinen ohne Verzögerung in
der Quicklook-Ansicht. Wollen Sie sich mit Hilfe der Pfeiltasten durch
mehrseitige Präsentationen oder PDF-Dateien bewegen, müssen Sie
zunächst die bildschirmfüllende Ansicht aktivieren. Andernfalls tut
sich der Inhalt der nächsten Datei vor Ihren Augen auf.
Übersicht funktioniert aber nicht nur in Finder-Fenstern, sondern –
eingeschränkt – überall dort, wo es sich lohnt, vorab einen Blick auf
eine Datei zu werfen. Eingeschränkt insofern, als es außer im Finder
weder eine bildschirmfüllende Funktion gibt, noch die Dateien aus
der Übersicht heraus geöffnet werden können. Diese Orte sind:
die Ordner im Dock. Bewegen Sie in der Fächer- oder Gitteransicht den Cursor auf das Dateisymbol und drücken Sie die Leertaste. Beachten Sie, dass Sie in der Listenansicht das Objekt öffnen!
die Fensterfunktionen Alle Fenster und Programmfenster
in Spotlight. Sie brauchen den Cursor nur einen winzigen Moment auf einen Eintrag stehen zu lassen, damit die Übersicht
wie ein Pop-up-Fenster links neben dem Objekt eingeblendet
wird.
Das Fenster Übersicht bleibt so lange geöffnet, bis Sie die Leertaste
drücken oder auf das Kreuz links oben im Fenster klicken. Auch wenn
Sie in ein Programm wechseln und anschließend in die Finderansicht
zurückkehren, ist das Fenster weiterhin geöffnet.
TIPP
Für die Funktion Übersicht gibt es ein Symbol, das Sie in die Symbolleiste des Finder-Fensters ziehen können. Öffnen Sie dazu Darstellung | Symbolleiste anpassen. Dieses Symbol bietet den interessanten Service der Diashow: Markieren Sie ein paar Bilddateien
und klicken Sie mit gedrückter o-Taste in das Symbol. Die Diashow wird direkt im bildschirmfüllenden Modus geöffnet und abgespielt.
119
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Übersicht bietet auch
die Möglichkeit, eine
Diashow abzuspielen.
Mehrere Objekte anzeigen lassen
In der Übersicht lässt sich praktischerweise auch eine Auswahl an Dateien anzeigen. Das ist zum Beispiel dann interessant, wenn Sie mehrere
Bildmotive angezeigt bekommen wollen, um sie miteinander zu vergleichen. Markieren Sie dazu die gewünschten Dateien mit gedrückter cTaste und tippen Sie anschließend auf die Leertaste. Die Leuchttischansicht, die quasi eine Übersicht in der Übersicht ist und die markierten
Dateien als Miniaturen anzeigt, starten Sie mit einem Klick auf das Indexsymbol neben dem Vorwärtsbutton.
Dateien vergleichen, vorab inspizieren, auswerten
120
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
Konzentration auf das Wesentliche:
Vollbildansicht
Apple hat in OS Lion einige Funktionalitäten integriert, die typisch sind
für die Betriebssysteme iOS für iPhone und iPad. Dazu gehören u. a.
das Launchpad sowie die Vollbildansicht von Programmfenstern. Die
Vollbildansicht scheint auf den ersten Blick ein verhältnismäßig unspektakuläres neues Feature von OS X Lion zu sein. Für die Arbeit am
Mac ist sie indes eine kleine Revolution, da in den früheren Versionen
des Betriebssystems eine Vollbildansicht völlig ausgeschlossen und
nicht einmal mit Hilfe des grünen Knopfes hinzubekommen war. Die
Vollbildansicht lässt sich in den Apple-Programmen Safari, Vorschau,
iCal, Mail sowie iPhoto einschalten und wird zukünftig sicherlich auch
eine Funktion der Programme von Fremdanbietern sein.
Den Knopf für die Vollbildansicht finden Sie in den aufgeführten Programmen immer am rechten oberen Fensterrand. Mit einem weiteren
Klick auf dieses Symbol oder mit einem Klick auf die esc-Taste kehren Sie in die Normalansicht zurück. In der Vollbildansicht sehen Sie
nichts als das Dokument. Alles, was die Konzentration auf den Inhalt
des Programmfensters stören könnte, ist vom Bildschirm verschwunden. Die Menüleiste oder das Dock blenden Sie ein, indem Sie mit der
Maus an den oberen bzw. unteren Bildschirmrand fahren. Die Vollbildansicht ist dabei weiterhin aktiv.
Sobald Sie in ein anderes Programm wechseln, wird das aktuelle
Programmfenster zur Seite weggeschoben und macht Platz für das
neue. Wollen Sie wiederum zurück in die Vollbildansicht des gerade verlassenen Programms, funktioniert dies weder über den schnellen Programmwechsel noch mit einem Klick auf das entsprechende
Programmsymbol im Dock. Das Fenster bzw. die Datei in der Vollbildansicht taucht auf diese Weise nicht wieder auf. Dies mag zunächst seltsam erscheinen oder Ihnen sogar einen Schrecken einjagen. Das Fenster ist aber natürlich weiterhin vorhanden. Es wurde
nur auf einen separaten virtuellen Schreibtisch, einen sogenannten
Space, ausgelagert und verweilt dort so lange, bis Sie die bildschirmfüllende Ansicht verlassen. Wenn Sie mit einem Trackpad oder der
121
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Apple Magic Maus arbeiten, können Sie mit zwei bzw. drei Fingern
horizontal von einem Schreibtisch zum nächsten beziehungsweise
von einem Vollbild zum nächsten blättern. Mit einer anderen Maus
geht der Wechsel von der Normal- in die Vollbildansicht nur über
Mission Control.
Bilder in der Vollbildansicht werden auf einen
separaten Schreibtisch ausgelagert.
Den besten Überblick über alle geöffneten Fenster und die in Spaces
ausgelagerten Vollbildansichten erhalten Sie, indem Sie auf die Funktionstaste F3 tippen. Diese Funktion, die in den vorherigen Versionen
noch Exposé: Alle Fenster hieß, hört nun auf den Namen Mission Control. Apple selbst umschreibt diese Funktion mit dem bildlichen Begriff
»Kommandozentrale«. Diese Bezeichnung ist insofern passend, als Sie
in Mission Control sowohl einen Überblick erhalten über alle geöffneten Programme, die aktiven Fenster und Spaces, als auch Fenster verschieben können. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.
Mission Control: Überblick,
Ordnung, Orientierung
Mit Mission Control haben Sie alle geöffneten Fenster und Programme sowie die Spaces im Blick, bringen das Fenster Ihrer Wahl in den
Vordergrund oder wechseln bequem zwischen den aktiven Programmen. Mission Control aktivieren Sie entweder über die Funktionstaste
F3 oder mit einem Klick auf das Programmsymbol im Dock.
Die Fenster erscheinen als Miniatur vor dem verkleinerten Schreibtischhintergrund. Sämtliche Objekte, die auf dem Schreibtisch liegen,
bleiben ausgeblendet, so dass nichts von den verschiedenen Fenstern
122
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
ablenkt. Am oberen Bildschirmrand stehen die Spaces, die virtuellen
Schreibtische. Da Dashboard von Haus aus als ein separater Space definiert ist, sind standardmäßig zwei Spaces sichtbar: Dashboard und
die Arbeitsfläche, auf der Sie aktuell arbeiten. Dieser Schreibtisch zeigt
immer das Fenster an, das sich gerade im Vordergrund befindet. Auch
Dateien im Vollbildmodus werden in der oberen Reihe als separater
Schreibtisch angezeigt.
Mission Control: Überblick über alles, was gerade aktiv ist
Haben Sie mehr als ein Fenster desselben Programms geöffnet, sind
diese Fenster hintereinander als Stapel angeordnet. Sobald Sie mit der
Maus über den Fensterstapel fahren, werden die Rahmen blau eingefärbt. Das ist zunächst einmal überhaupt keine Hilfe, da von einigen
Fenstern innerhalb des Stapels nur winzige Teile zu sehen sind. Dennoch haben Sie Gelegenheit, mit der Funktion Überblick einen Blick
auf die Seiten innerhalb des Stapels zu werfen. Drücken Sie dazu einfach die Leertaste.
Mit Mission Control verschaffen Sie sich einen Überblick über die geöffneten Fenster aller gestarteten Programme beziehungsweise über
die Fenster eines speziellen Programms. Für Ordnung oder mehr
Platz auf Ihrem Schreibtisch sorgt Mission Control nicht. Denn sobald
123
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie wieder in die ursprüngliche Ansicht wechseln, lebt das Chaos weiter – nicht zwangsläufig, wenn Sie Spaces nutzen, eine Funktion, mit
der Sie Ihren virtuellen Schreibtisch nach Projekten und Arbeitsbereichen organisieren können.
Platz schaffen: Spaces
Die meisten von uns haben auf ihrem realen Schreibtisch eine bestimmte Ordnung: So gibt es einen festen Platz für die Stifte, einen Bereich für
Dokumente, einen anderen für Briefe und – je nach Größe des Schreibtisches – einen weiteren Bereich für Zeitschriften oder Ähnliches. Vergleichbar mit der Anordnung von Objekten auf dem realen Schreibtisch
lässt sich in Mission Control auch Ihr virtueller Schreibtisch in separate
Bereiche für unterschiedliche Zwecke arrangieren. Diese Bereiche werden »Schreibtisch« oder »Spaces« genannt, was so viel heißt wie Raum,
Platz. Mit Spaces definieren Sie einzelne, in sich geschlossene Arbeitsbereiche für eine Gruppe von Programmen oder Fenstern. Auf diesen
Schreibtischoberflächen lässt sich arbeiten, ohne von Dateien und Fenstern anderer Arbeitsbereiche abgelenkt zu werden.
Die virtuellen Schreibtische werden in Mission Control am oberen
Bildschirmrand angezeigt. Sie können sie mit ausgewählten Fenstern, Programmen oder einer Kombination aus beiden bestücken. Für
Fenster im Vollbildmodus wird automatisch ein separater Schreibtisch angelegt.
Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass am rechten oberen Bildschirmrand ein Pluszeichen eingeblendet wird, sobald Sie in dem größeren Rechteck eines der Fenster bewegen. Das System interpretiert
diese Bewegung als Wunsch von Ihnen, für dieses Fenster einen neuen Schreibtisch anzulegen.
124
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
Ein Klick auf das Pluszeichen
reicht, um einen weiteren
Schreibtisch zu erhalten.
Und in der Tat: Sobald Sie ein Fenster auf das Pluszeichen ziehen, wird
für das Objekt ein separater Schreibtisch erstellt. Aber für welche Zwecke oder Szenarien ist diese Option überhaupt interessant? Dazu ein
paar Beispiele:
Sie füllen ein Space mit zwei Textdokumenten, die Sie miteinander vergleichen wollen. Dazu ziehen Sie die entsprechenden
Fenster auf den neuen Schreibtisch. Das dazugehörige Programm
liegt mit allen weiteren geöffneten Fenstern in einem ganz anderen Space.
Sie arbeiten momentan mit vielen unterschiedlichen Bilddateien.
Um nicht vollends den Überblick zu verlieren, verteilen Sie die
Dateien nach thematischen Schwerpunkten auf mehrere Spaces.
Sie sortieren die geöffneten Programme nach Funktion. So bestücken Sie einen Schreibtisch mit Webprogrammen wie Safari, iChat
und FaceTime, einen anderen Schreibtisch mit Präsentations- und
Textverarbeitungsprogrammen, und ein dritter Space wird gefüllt
mit Anwendungen für die Bildbearbeitung. Starten Sie eine Anwendung, die Sie einem anderen Space zugewiesen haben, wird
der Separee-Effekt sichtbar: Der gerade noch aktive Bereich wird
mit allen geöffneten Anwendungen zur Seite geschoben und das
soeben geöffnete Programm rückt in den Vordergrund.
Wenn Sie ein Programm mit allen aktuell geöffneten Fenstern einem
anderen Schreibtisch zuordnen wollen, schnappen Sie sich das Programmsymbol und ziehen es mit gedrückter Maus auf den gewünschten Arbeitsbereich.
125
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Vorschau wird mit allen Fenstern auf einen
separaten Schreibtisch verfrachtet.
POWER USER
Vielleicht möchten Sie ein Programm wie Mail oder Safari aber
auch allen Spaces zuordnen? Dann klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf das Programmsymbol im Dock und wählen Optionen | Alle Schreibtische.
Beliebte Programme können Sie allen Schreibtischen zuweisen.
Sie wollen einen Arbeitsbereich anders bestücken oder einen Schreibtisch wieder loswerden? Nur zu: Öffnen Sie Mission Control und drücken Sie die o-Taste. An den Schreibtischen wird nun ein X eingeblendet, über das Sie den Schreibtisch schließen können. Alle Fenster
126
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
und Programme, die sich darauf befinden, rücken auf den gerade aktiven Arbeitsbereich. Alternativ räumen Sie den nicht mehr gewünschten Schreibtisch sprichwörtlich auf. Klicken Sie in Mission Control
auf den entsprechenden Schreibtisch und ziehen Sie die Objekte auf
die gewünschten Spaces.
Zwischen den virtuellen Schreibtischen
wechseln
Sie haben verschiedene Möglichkeiten, zwischen den virtuellen Schreibtischen zu navigieren:
Sie blättern mit gedrückter ctrl-Taste und den Pfeiltasten durch
die Arbeitsbereiche.
Sie drücken die ctrl- und die entsprechende Zifferntaste, um so
schnell wie möglich einen bestimmten Bereich in den Vordergrund zu holen.
Sie öffnen mit der Taste F3 Mission Control und klicken den aktuell gewünschten Schreibtisch an.
Sie benutzen das Trackpad Ihres Rechners und wischen mit drei
Fingern das eine Space zur Seite und damit das andere in den
Vordergrund.
Im gerade aktiven Space arbeiten Sie womöglich nur mit einem Programm. Dennoch können Sie weiterhin durch alle geöffneten Programme blättern. Halten Sie dazu die c-Taste gedrückt und drücken
Sie auf die Tabulatortaste (t), um durch die Leiste an offenen Programmen zu marschieren. Sobald Sie das gewünschte Programm erreicht haben und die beiden Tasten loslassen, werden die Programmfenster in dem zugeordneten Space angezeigt. Für einen Wechsel
zwischen den Bereichen sorgt auch ein Klick auf das entsprechende
Programmsymbol im Dock.
127
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Fenster verwalten mit F9 und F10
Mit Mission Control erhalten Sie einen Überblick über alles, was gerade auf Ihrem Rechner los und an Fenstern offen ist. Hat man sich
auf ein Programm fokussiert und in dieser Anwendung mehrere Fenster geöffnet, die über-, unter- und nebeneinander angeordnet sind,
braucht man eine Funktion, die einen schnellen Blick auf die einzelnen Fenster gewährt oder die Fenster gänzlich aus dem Weg räumt.
Eine solche Fensterverwaltung ist in OS X als Teil von Mission Control integriert. Sie ist über die Funktionstasten F9 und F10 zu erreichen.
Um den Umfang und die Möglichkeiten der Fensterverwaltung kennenzulernen, öffnen Sie am besten eine Reihe von Programmen und
Dateifenstern. Wenn es einigermaßen bunt und ungeordnet auf Ihrem
Schreibtisch aussieht, ist es an der Zeit, die Verwaltung auszuprobieren:
TIPP
Die F-Tasten auf der Bluetooth-Tastatur und den Tastaturen der
MacBooks sind von Haus aus mit den Funktionen belegt, die auf
den Tasten abgebildet sind. Deshalb müssen Sie zusätzlich die fnTaste gedrückt halten, um die Fensterverwaltung mit den Tasten F9
und F10 zu starten. Sie haben aber die Möglichkeit, die Tasten für
die Fensterverwaltung einrichten. Aktivieren Sie dafür in der Systemeinstellung Tastatur die Funktion Die Tasten F1, F2 usw. als Standard-Funktionstasten verwenden.
Alle Fenster: Halten Sie die Tasten fn und F9 gedrückt. Diese Funktion ist mit Mission Control (siehe Abschnitt weiter oben) identisch.
Sie sehen alle geöffneten Fenster als Miniatur sowie am oberen Bildschirmrand die einzelnen Schreibtische. Mehrere Fenster eines Programms liegen gebündelt hintereinander.
Programmfenster: Halten Sie die Tasten fn und F10 gedrückt, um ausschließlich die geöffneten Fenster des gerade aktiven Programms zu sehen. Der Platz unterhalb der feinen Linie ist den Fenstern vorbehalten,
die Sie vorübergehend ins Dock gelegt haben.
128
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
Mit einem Klick auf eine der Miniaturen rückt
das Fenster in den Vordergrund.
Je nach Programm sehen Sie in diesem Bereich aber auch noch andere Miniaturen: Wenn Sie die Funktion Programmfenster in Vorschau
aktivieren, werden nicht nur die Dateien angezeigt, die im Dock liegen, sondern auch die Objekte, die Sie zuletzt bearbeitet haben. Bei
mehrseitigen PDF-Dateien wird im oberen Bereich die gerade aktive
Seite angezeigt und im unteren Bereich die dazugehörige Datei, erkennbar am Deckblatt bzw. der ersten Seite. Das Gleiche gilt für Präsentationen. Wer zum Beispiel mit Keynote arbeitet, schaut oberhalb
der Linie auf die aktuelle Folie und unterhalb der Linie auf das Titelblatt der Präsentation.
Diese Koppelung von momentan aktiver Seite und der Datei, in der
sich diese Seite befindet, ist in Arbeitszusammenhängen hilfreich, in
denen Sie an unterschiedlichen Seiten verschiedener Dateien arbeiten. Um von einer Seite einer bestimmten Datei auf eine Seite einer
129
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
anderen Datei zu switchen, muss man sich nicht das Aussehen oder
die Inhalte der einzelnen Seiten der verschiedenen Dateien merken,
sondern braucht sich nur an der zentralen Datei zu orientieren. Mit
einem Klick auf diese Miniatur landen Sie direkt auf der Seite, die zuletzt geöffnet war.
Unterhalb der Linie werden die Dateien eingeblendet, zu
denen die jeweiligen Programmfenster gehören.
BEISPIEL
Auch vom Dock aus haben Sie Gelegenheit, einen Blick auf die aktuell und zuletzt geöffneten Fenster eines Programms zu werfen:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Programmsymbol
im Dock und wählen Sie Alle Fenster anzeigen.
Schreibtisch einblenden: Mit den Tasten fn und F11 erhalten Sie
einen freien Blick auf Ihren Schreibtisch. Gerade wer den Schreibtisch als seinen Hauptablageort für Ordner und Dateien verwendet,
wird über diese Funktion froh sein. Nichts verstellt Ihnen mehr die
Sicht auf die Oberfläche.
130
EINBLICK UND ÜBERBLICK: DIE ORIENTIERUNG BEHALTEN
KAPITEL 3
Mit einem weiteren Klick auf die jeweiligen Tasten kehren Sie zur ursprünglichen Ansicht zurück.
Die Fensterverwaltung einstellen
In der Systemeinstellung Mission Control lassen sich nicht nur andere Tastenkürzel für die Fensterverwaltung definieren. Hier haben
Sie auch Gelegenheit, für das Fenstermanagement sogenannte aktive
Ecken zu definieren. Haben Sie für eine der Exposé-Funktionen eine
Ecke ausgewählt und bewegen anschließend den Mauszeiger in eben
diese Bildschirmecke, passiert das, wofür Sie sich im Auswahlmenü
entschieden haben: Entweder werden alle oder nur die aktuellen Programmfenster eingeblendet oder es wird der Blick auf den Schreibtisch freigemacht.
Die Ecken des Bildschirms aktivieren
131
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wenn Sie die Ecken aktiviert haben, können Sie je nach Tageslaune zwischen Tastatur und Ecke wechseln. Bei beiden Varianten ist es
möglich, beliebig zwischen den Ansichten hin- und herzuspringen.
132
Programme starten
und landen
4
Programme sind die Basis, um überhaupt irgendwie etwas
am Rechner produzieren zu können. Deshalb will man sie
für die Arbeit an den Dokumenten schnell parat haben. Natürlich sollen sie auch problemlos zu installieren sein und
möglichst keine Schwierigkeiten verursachen. Außerdem
möchte man diejenigen Programme, mit denen man weniger häufig arbeitet, nicht ganz aus dem Blickfeld verlieren. Diese Liste an Ansprüchen an die Verwaltung von Programmen ließe sich sicherlich noch erweitern. Fakt ist aber,
dass OS X die hier genannten Ansprüche bestens erfüllt.
Die Funktionen, die Ihnen das Verwalten von Programmen
erleichtern und dafür sorgen, dass Sie ein Programm mit
einem Klick öffnen können, lauten Dock und Launchpad.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Das Dock: Ablageort für Ihre
Lieblingsprogramme
Das Dock ist die VIP-Leiste für Ihre favorisierten Programme und
Ordner. Darüber hinaus ist es ein Auffangbecken für alle Fenster, die
Ihnen die Sicht versperren oder deren Inhalte Sie momentan nicht benötigen. Das Dock ist von Haus aus mit den Symbolen für den Finder,
dem Papierkorb, den Ordnern Dokumenten und Downloads sowie
einer Auswahl an Programmen ausgestattet.
Bis auf den Finder und den Papierkorb sind aber sowohl die Auswahl
als auch die Anordnung als Vorschläge zu verstehen. Es liegt an Ihnen
als Dockarbeiter, die Programme, mit denen Sie selten oder nie arbeiten, gegen Ihre bevorzugten Anwendungen auszutauschen. Konzentrieren wir uns zunächst auf die Programmsymbole, die links vom angedeuteten Zebrastreifen das Dock dominieren.
Das Dock
Welche Symbole im Dock zu sehen sind, entscheiden Sie.
Um Anwendungen, mit denen Sie häufig arbeiten und auf die Sie
schnell zugreifen wollen, im Dock zu deponieren, ziehen Sie ein Programmsymbol aus einem Finder-Fenster oder aus Launchpad mit gedrückter Maustaste ins Dock und lassen es links vom angedeuteten,
stilisierten Zebrastreifen fallen. Resultat: Das Symbol fügt sich ins
Dock ein, als hätte es dort schon immer seinen Platz gehabt.
AUFGEPASST
In die linke Seite des Docks lässt sich nur das Symbol eines Programms ziehen, nicht ein Programmordner. Wenn Sie zum Beispiel
mit iWork arbeiten, so lässt sich der Ordner mit den drei Anwendungen nicht in die Programmseite manövrieren. Selbstverständlich akzeptiert das Dock aber jedes einzelne Programmsymbol.
134
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Bei dieser Aktion ziehen Sie stets nur das Symbol einer Anwendung
ins Dock, nicht das Original. Wenn Sie sich von einem Programm verabschieden wollen, haben Sie die Chance, es in einem Wölkchen verpuffen zu lassen. Ziehen Sie das Symbol einfach aus dem Dock heraus. Keine Sorge, Sie löschen dabei nicht das Programm, sondern nur
den Alias, also das Symbol
der Anwendung. Das Original des Programms befindet
sich weiterhin in Ihrem Programmordner.
Aus einem Symbol wird eine
Rauchwolke.
Jedes Programm, das im Dock abgelegt ist, lässt sich mit einem einfachen
Mausklick auf das Programmsymbol starten. Öffnen Sie ein Programm,
dessen Symbol noch nicht im Dock platziert ist, nimmt das Dock es vorübergehend mit in die Leiste auf. Es verschwindet wieder, sobald Sie
die Anwendung schließen. Doch stopp: Haben Sie Gefallen an dem Programm gefunden und wollen es auch zukünftig immer griffbereit haben?
Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programmsymbol
und wählen im Kontextmenü Optionen | Im Dock behalten.
135
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
POWER USER
Wollen Sie sich den Weg über das Kontextmenü sparen, rücken Sie
das Symbol mit gedrückter Maustaste einfach an eine andere Position im Dock. Diese Bewegung fasst das Symbol als Signal auf für
»Ich soll bleiben«.
Das individuelle Aussehen des Docks
Das Dock werden Sie vermutlich noch häufiger ansteuern als ein FinderFenster. Es ist so etwas wie die Schaltzentrale für Ihre Arbeit. Aus diesem
Grund ist es nur logisch, dass Sie das Dock ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen können. Ob es die Größe oder die Platzierung
ist: Sie haben vielfältige Möglichkeiten, das Dock einzustellen.
Wem die Voreinstellung des Docks zu voluminös ist oder wer die Position verändern möchte, macht Folgendes:
1.
Platzieren Sie den Mauszeiger auf den stilisierten Zebrastreifen.
Der Mauszeiger verwandelt sich nun in einen Strich und zwei
Dreiecke. Diese Dreiecke symbolisieren die Richtung der Vergrößerung bzw. der Verkleinerung.
2.
Fahren Sie anschließend mit gedrückter Maustaste nach oben,
werden die Symbole vergrößert, fahren Sie mit der Maus nach
unten, verkleinern sie sich.
Mit gedrückter Maustaste die Symbole verkleinern
3.
136
Die minimierten Symbole sind nun eventuell nur noch schwer
zu erkennen. Aus diesem Grund lässt sich im Kontextmenü des
Zebrastreifens die Vergrößerung einschalten, mit der die Symbole deutlich hervorgehoben werden, sobald Sie mit der Maus über
die Dockleiste fahren. In der Systemeinstellung Dock haben Sie
Gelegenheit, die Vergrößerung zu regulieren.
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Gerade für kleine
Bildschirme sinnvoll: kleine Symbole und die Vergrößerung einschalten
4.
Wer der ständigen Anwesenheit des Docks nichts abgewinnen
kann, weil er gern mehr Platz auf dem Bildschirm hat, wählt im
Kontextmenü Dock ausblenden. Das Dock ist damit jedoch nicht
gänzlich verschwunden, sondern taucht wie aus dem Nichts wieder auf, sobald Sie mit der Maus in die Bildschirmleiste fahren,
in der sich Ihr unsichtbares Dock befindet. Alternativ zur Maus
blenden Sie das Dock mit der Tastenkombination c – o – D ein
und wieder aus.
5. Es ist sehr hilfreich, momentan nicht benötigte Dateifenster mit
einem Doppelklick auf die Titelleiste der Datei vorübergehend in
die rechte Seite des Docks zu befördern. Alternativ lassen sich die
Fenster direkt hinter dem entsprechenden Programmsymbol ablegen. Der Vorteil dieser Funktion: Die Fenster sind programmspezifisch gebündelt, und im Dock bleibt es übersichtlich. Sie aktivieren diese Funktion in der Systemeinstellung Dock.
POWER USER
Das Dock erlaubt es Ihnen auch, in Windeseile alle geöffneten Fenster des aktuellen Programms auszublenden. Klicken Sie dazu einfach mit gedrückter o-Taste auf ein anderes Programmsymbol im
Dock.
137
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
6. Die voreingestellte Position des Docks ist diejenige am unteren
Bildschirmrand. Probieren Sie auch die Einstellungen Links oder
Rechts aus, um herauszufinden, mit welcher Position Sie am besten zurechtkommen.
7. Das Dock lässt sich auch als Infomanager einrichten, der anzeigt,
welche Programme aktuell geöffnet sind. Möchten Sie einen hell
schimmernden Punkt unterhalb der geöffneten Anwendungen
sehen, schalten Sie in der Systemeinstellung Dock die Funktion
Anzeige für geöffnete Programme einblenden ein.
Die Punkte zeigen: Programm ist geöffnet.
Auch in anderer Hinsicht liefert das Dock Ihnen nützliche Informationen oder zeigt an, dass es Ihre Aufmerksamkeit wünscht.
Im Symbol für das Programm Mail wird die Anzahl noch nicht
gelesener Mails angezeigt.
Laden Sie ein Programm herunter, wird unterhalb vom Launchpad-Symbol ein Fortschrittsbalken eingeblendet, an dem Sie beobachten können, wie weit der Download schon gediehen ist.
Im Symbol für das Kalenderprogramm iCal sehen Sie das aktuelle Datum.
Wird ein Programm gestartet, hüpft das Symbol wie vor Freude auf
und ab. Ein wenig hektischer wird die Hüpfbewegung, sollte irgendetwas nicht so klappen, wie es klappen sollte. Das Dock bzw. die Anwendung will beachtet werden:
wenn Sie eine Datei im Hintergrund drucken und der Druckvorgang Probleme bereitet.
wenn es beim Startvorgang oder beim Ausführen von Befehlen
Schwierigkeiten gibt.
138
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Mit dem Dock Dateien und Objekte
managen
Wie weiter oben erwähnt, gibt es auch für das Dock ein Kontextmenü.
Und nicht nur das: Jedes Programmsymbol im Dock beinhaltet ein
Kontextmenü. Die Inhalte des Kontextmenüs sind teilweise abhängig davon, ob ein Programm geschlossen oder geöffnet ist. Jedes Programm – ob geöffnet oder nicht – lässt sich mit den Alternativen in
Optionen dem aktuellen oder allen Schreibtischen zuweisen.
Eine sehr sinnvolle Funktion für Bearbeitungsprogramme wie TextEdit, Vorschau oder Keynote ist, bei noch geschlossener Anwendung
die zuletzt benutzten Objekte einblenden zu können. So haben Sie Gelegenheit, einen Blick auf die Dateien zu werfen, ohne das Programm
starten zu müssen. Bei geöffnetem Programm lassen sich sowohl die
zuletzt verwendeten als auch die aktuell geöffneten Fenster übersichtlich aufgereiht als Miniaturen anzeigen. Diese Funktion ist Teil der
Fensterverwaltung, die im Kapitel »Einblick und Überblick« ausführlich beschrieben wird.
TextEdit liegt geschlossen im Dock. Die zuletzt benutzten
Dateien lassen sich dennoch als Miniatur einblenden.
139
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Auch für andere Programme halten die Kontextmenüs interessante
und zeitsparende Optionen bereit:
Mail: Neue E-Mails können empfangen und erstellt werden. Oder fällt
Ihnen gerade etwas ein, was Sie auf keinen Fall vergessen dürfen? Bei
geöffnetem Programm führt der kürzeste Weg zu einer neuen Notiz
über das Kontextmenü.
Systemeinstellungen: Ohne sich durch die Rubriken des Programmfensters kämpfen zu müssen, bekommen Sie eine alphabetische Auflistung aller Systemeinstellungen angezeigt. Mit einem Klick auf die
gewünschte Systemeinstellung landen Sie genau in dieser.
Mission Control: Sie können flink den Schreibtisch oder die Fenster
des gerade aktuellen Programms einblenden.
Die rechte Hälfte des Docks ist das Auffangbecken für Ordner, Dateien und Webseiten. Hier werden auch all jene Seiten abgelegt, die Sie
in den Programmen mit einem Klick auf den orangefarbenen Knopf
vorerst vom Bildschirm verschwinden lassen.
Rechts vom Zebrastreifen liegen
Ordner und Fenster.
POWER USER
Wie wäre es, Ihre favorisierten Internetseiten ins Dock zu legen, um
aus jeder Anwendung heraus mit einem Klick auf eine Ihrer Lieblingswebseiten zu gelangen? Ziehen Sie dazu das Symbol neben der
Web-Adresse per Drag & Drop in den rechten Bereich des Docks.
Das Symbol für eine im Dock abgelegte Website ist die Spirale. Damit Sie sehen, welche Website sich hinter welcher Spirale verbirgt,
wird die Adresse eingeblendet, sobald Sie mit der Maus über das
Symbol fahren. Oder möchten Sie rasch auf Ihren momentanen
Lieblingshit zugreifen? Ziehen Sie ihn ins Dock!
140
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Raffiniert: den Link zu einer
Webseite ins Dock legen.
Das Dock ist per Voreinstellung mit den Symbolen der Ordner Dokumente und Downloads ausgestattet. Weitere Ordnersymbole lassen
sich genauso wie Programmsymbole per Drag & Drop hinzufügen.
Sobald ein Ordner im Dock ein Dokument enthält, verwandelt sich
das Ordner-Symbol in das Dateisymbol des zuletzt hinzugefügten Objekts. Mit anderen Worten: In diesem Ordner werden die Objekte gestapelt, also übereinander gelegt. Aus jedem Ordner, den Sie ins Dock
ziehen, wird ein Stapel-Ordner. Deshalb bezeichnet man Ordner im
Dock auch als »Stapel«.
Sie können jeden Ordner, der Ihnen lieb und teuer ist und auf den Sie
häufig zugreifen, ins Dock ziehen. Der Vorteil: Sie brauchen kein Finder-Fenster mehr zu öffnen, um auf die Objekte zuzugreifen, sondern
haben mit einem Klick auf den Stapel den ganzen Inhalt des Ordners vor Augen,
bewegen sich wie in einem normalen Finder-Fenster,
öffnen mit einem Klick die gewünschte Datei,
können mit gedrückter o-Taste mehrere Dateien anklicken, die
sich nacheinander öffnen,
ziehen ein Dateisymbol aus dem Fächer oder der Gitterdarstellung auf den Schreibtisch oder in einen anderen Ordner.
141
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ist der Ordner noch nicht zum Bersten gefüllt, erscheinen die Inhalte von oben nach
unten aufgereiht wie in einem Fächer. Sind
mehr Objekte im Ordner, als der Fächer anzeigen kann, werden die Inhalte gitterförmig angeordnet.
Der Inhalt des Ordners Dokumente
Darstellungsarten der Stapelordner
Nicht jeder mag die etwas opulente Fächeranzeige oder die automatische Sortierung der Dokumente nach dem Kriterium Zuletzt hinzugefügt. Wie die Stapelordner angezeigt und nach welchen Kriterien die
Objekte angeordnet werden, entscheiden Sie in der mannigfaltigen Auswahl des Kontextmenüs eines jeden Ordners. Klicken Sie mit der rechten
Maustaste auf einen Stapelordner, und Sie sehen, dass (fast) alles geht:
Sortiert nach: Wer die Objekte lieber alphabetisch angeordnet haben
möchte, klickt auf Name.
Anzeigen als: Sollten Sie der symbolisierten Stapelei nichts abgewinnen können und das Ordnersymbol bevorzugen, klicken Sie auf Ordner.
Inhalt anzeigen als: Wenn Sie erzwingen wollen, dass ein bestimmter
Ordner immer als Fächer oder Gitter geöffnet wird, klicken Sie auf die
entsprechende Darstellungsart. Falls Sie sich für Fächer entscheiden
und der Ordner mehr Dokumente beinhaltet, als der Fächer anzeigen kann, wird die Anzahl der nicht dargestellten Objekte neben dem
Pfeilsymbol oben im Fächer vermerkt. Für Puristen, aber auch für
Anwender, die im Dock Zugriff auf Unterordner haben wollen, eig142
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
net sich die Darstellungsart Liste. Diese Form der Anordnung macht
zwar einen vergleichsweise nüchternen Eindruck, bietet aber doch
den Vorteil, auch einen Blick in die Unterordner werfen und Objekte
eines Unterordners auf diese Weise öffnen zu können.
In der Listendarstellung haben Sie Zugriff auf Unterordner.
Launchpad: ein Programm für
Programme
Die Rakete auf dem Programmsymbol von Launchpad zeigt an, worum es in dieser Anwendung geht:
um den Startschuss für Ihre Programme. In Launchpad liegen die Programme wie auf einer Abschussrampe: bereit, um sie mit einem Klick zu starten.
iPhone- und iPad-Besitzer werden sich heimisch fühlen, wenn sie
auf das Launchpad-Icon im Dock klicken, denn Launchpad ist dem
Home-Bildschirm auf einem iPhone oder iPad fast 1 zu 1 nachempfunden. Und erfreulicherweise funktioniert Launchpad auch ähnlich:
Von hier starten Sie ein Programm, ordnen die Symbole nach Ihren
Bedürfnissen an und erstellen Programmgruppen. Außerdem werden
alle Programme, die Sie zukünftig aus dem App Store beziehen, direkt
in Launchpad geladen und installiert.
143
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Aber wozu braucht man die Startrampe Launchpad, wenn man
doch einen Programmordner und das Dock hat? Was unterscheidet
Launchpad überhaupt vom Programmordner?
Die simple Antwort auf die Frage nach dem Zweck von Launchpad
trotz Programmordner ist die konzentrierte Anordnung der Programmsymbole in der Vollbildansicht. Eine solche Visualisierung, in
der man sich eine gute Übersicht über die Programme verschaffen
kann, lässt selbst die Symbolansicht im Finder-Fenster erblassen.
TIPP
An dieser Stelle sei aber doch eine Lanze für den Programmordner
gebrochen: Im Auswahlmenü Ausrichten nach in der Symbolleiste
des Finder-Fensters haben Sie Gelegenheit, die Programme nach
Kategorien zu ordnen, was oftmals mehr Sinn ergibt als die alphabetische Anordnung.
So sieht es im Programmordner sehr
strukturiert und aufgeräumt aus.
144
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Launchpad ist von Haus aus prominent direkt neben dem Findersymbol im Dock platziert. Ein Klick auf das Launchpad-Icon blendet den
aktuellen Bildschirminhalt aus und zeigt alle Programme vor einem
verschwommenen Schreibtischhintergrund an. Mit einem Klick auf
eine freie Stelle kehren Sie ins aktuelle Fenster zurück.
Launchpad im Einsatz
Falls Sie bereits Programme von Fremdanbietern installiert haben,
liegen diese auf einer zweiten Seite in Launchpad. Wie viele Seiten
schon bestückt sind, sehen Sie an den Punkten am unteren Rand von
Launchpad. Arbeiten Sie mit einem Touchpad, blättern Sie mit Wischgesten durch die Seiten. Mit einer Maus ziehen Sie die Seiten nach
links oder rechts.
Auszug aus
Launchpad:
Bislang umfasst
es zwei Seiten.
Genauso wie auf dem Homescreen eines iPads oder iPhones lassen
sich die Icons natürlich innerhalb einer Seite oder auf eine andere Seite verschieben. Mit gedrückter Maustaste platzieren Sie die Symbole
an die gewünschte Stelle. Wollen Sie die Icons von einer Seite auf die
145
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
nächste bugsieren, schnappen Sie sich das Symbol, ziehen es mit gedrückter Maustaste an den linken bzw. rechten Rand des Bildschirms,
warten ein Sekündchen, bis sich die nächste Seite öffnet, und ziehen
es dann an den favorisierten Platz. Auf diese Weise können Sie auch
eine neue Seite mit ausgewählten Programmen anlegen.
Programme gruppieren
Sind die Verschiebemöglichkeiten nach individuellen Kriterien schon
ganz angenehm, liegt ein Vorteil von Launchpad in der Möglichkeit,
thematisch ähnliche Programme zu gruppieren und so für Strukturierung und Orientierung zu sorgen.
Wie das Ganze aussehen kann, erkennen Sie am Ordner Dienstprogramme. Ein Klick auf diese Gruppe stellt den Inhalt dar, während die
anderen Programme fast vollständig ausgeblendet werden. Sie können
ganz einfach selbst weitere Gruppen anlegen – auf geht’s:
Ziehen Sie ein Programm auf ein anderes. Sofort wird eine graue
Leiste geöffnet, in die das Symbol hineinplumpst.
So kann man
Programme
gruppieren.
Die Bezeichnung Ohne Titel ist natürlich völlig nichtssagend, weshalb sich die Bezeichnung gegen eine aussagekräftige austauschen
lässt, sobald Sie in die Wörter hineinklicken.
146
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Die Gruppe jetzt mit Namen
Die Gruppierungen in Launchpad haben keinen Einfluss auf den Programmordner. Auch umgekehrt wird eine Gruppierung, die Sie möglicherweise im Programmordner vornehmen, nicht von Launchpad
übernommen.
Programme öffnen
Neben den Möglichkeiten, ein Programm mit einem Klick im Dock
oder in Launchpad zu öffnen, bietet OS X Ihnen noch weitere Alternativen:
Eine schnelle Methode, ein Programm zu öffnen, das nicht im Dock
liegt, führt über die Suchfunktion Spotlight. Denn an die wahnwitzige Geschwindigkeit, mit der sich Spotlight auf den Weg macht,
Objekte ausfindig zu machen, kommt man als Anwender gar nicht
heran. Geben Sie die ersten Buchstaben des Programms in das Suchfeld von Spotlight ein, und es wird als Toptreffer angezeigt.
Im a-Menü finden Sie unter Benutzte Objekte die zuletzt geöffneten Programme aufgelistet. Ein Klick genügt, um es zu öffnen.
Sie ziehen eine Datei per Drag & Drop auf ein Programmsymbol
im Dock, um das Programm zu starten. Diese Methode sei Ihnen
auch ans Herz gelegt, wenn Sie eine Datei mit einem anderen als
dem Standardprogramm öffnen wollen.
147
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Eine Datei mit einem anderen Programm
öffnen
Dateiformate wie beispielsweise .rtf oder .jpeg lassen sich zwar mit
mehreren Programmen öffnen. Von Haus aus ist ihnen jedoch, wie
auch allen anderen Dateiformaten, ein Programm zugewiesen. Dateien mit dem Suffix .rtf werden unter OS X mit TextEdit geöffnet, Dateien mit der Erweiterung .jpeg oder .jpg mit dem Programm Vorschau.
Nun eignet sich das Programm Vorschau aber nur begrenzt, um Änderungen an der Bilddatei vorzunehmen. Um die Datei mit einem
richtigen Bildbearbeitungsprogramm zu öffnen, klicken Sie mit der
rechten Maustaste auf das Dateisymbol und bewegen den Mauszeiger
im Kontextmenü auf die Option Öffnen mit. Jetzt brauchen Sie nur
noch die Anwendung auszuwählen, die Sie aktuell bevorzugen.
Auswahl für das Öffnen einer Datei
POWER USER
Wenn Sie eine Datei mit einem anderen Programm öffnen wollen,
denken Sie auch an die komfortable und clevere Möglichkeit, das
Dateisymbol mit gedrückter Maustaste auf das Symbol des betreffenden Programms im Dock zu ziehen.
Angenommen, Sie arbeiten an einem Projekt, in dem alle Dateien desselben Typs ausnahmslos mit Pages geöffnet werden sollen. Bringen
Sie dies dem System mit folgenden Schritten bei:
148
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Markieren Sie das Dateisymbol und öffnen Sie mit der Tastenkombination c – I das Fenster Information. Ihre markierte Datei
steht hier stellvertretend für alle Dateien desselben Typs.
Öffnen Sie die Rubrik Öffnen mit und wählen Sie in der Auswahlliste Ihr bevorzugtes Programm aus.
Klicken Sie nun auf die Schaltfläche Alle ändern… . Anschließend
macht Sie eine Warnung noch einmal auf Ihr Vorhaben aufmerksam. Bestätigen Sie mit Fortfahren. Nach Beendigung der Aktion
sehen Sie im Register Öffnen mit Ihr ausgewähltes Programm als
Standard.
Ein neues Standardprogramm
zuweisen
149
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Schnell von einem Programm zum
nächsten
Für gewöhnlich hat man eine ganze Reihe von Programmen geöffnet und switscht zwischen ihnen hin und her. Natürlich können Sie
für den Wechsel in eine andere Anwendung auf das zugehörige Symbol im Dock klicken. Noch einfacher und bequemer geht es mit dem
schnellen Programmwechsel:
Halten Sie die c-Taste gedrückt. Wenn Sie nun auf die Tabulatortaste (t) drücken, öffnet sich eine Leiste mit den Symbolen aller aktiven
Programme. Mit jedem weiteren Drücken auf die Tabulatortaste spazieren Sie zum nächsten Symbol. Ist das Programm, zu dem Sie wechseln wollen, weiß umrandet, lassen Sie die c-Taste los. Mit der Kombination c – o – t blättern Sie in umgekehrter Reihenfolge durch
die Programme.
GRUNDLAGEN
Das Blättern durch die offenen Programme funktioniert auch,
wenn Sie Programme verschiedenen Schreibtischen zugeordnet
haben. Sobald Sie Ihr gewünschtes Programm erreicht haben und
die Tasten loslassen, wird in den entsprechenden Arbeitsbereich
gewechselt.
Schneller Programmwechsel mit gedrückter c und t-Taste
150
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Programme schließen
OS X benutzt ein völlig anderes System für das Verwalten von offenen Fenstern als Windows. Windows verwaltet Fenster programmorientiert, was bedeutet, dass ein Fenster immer auch das Programm
repräsentiert. Wenn Sie das Fenster schließen, schließen Sie auch das
Programm. OS X dagegen verwaltet Fenster nach Dokumenten. Dieser Unterschied wird besonders beim Klick auf den roten Punkt links
oben in einem Programmfenster deutlich. Während bei Windows mit
einem Klick auf das Kreuzsymbol das Programm geschlossen wird,
bewirkt ein Klick auf den roten Knopf bei OS X lediglich, dass das
Fenster geschlossen wird. Das Programm dagegen ist, bis auf wenige
Ausnahmen, nach wie vor geöffnet. Sie schließen ein Programm mit
der Tastenkombination c – Q.
Sicherlich kennen Sie die Warnmeldung, die eingeblendet wird, sobald Sie ein Programm mit noch nicht gesicherten Dateien schließen
wollen. Diese Warnmeldung ist für Apple-eigene Programme wie Vorschau oder TextEdit mittlerweile überflüssig, da die Funktion AutoSave dafür sorgt, dass die Dateien automatisch gesichert werden. Das
gilt auch für Dateien, die Sie bislang noch gar nicht unter einem Namen abgespeichert haben. AutoSave sichert das Dokument quasi ab
der ersten Sekunde.
Eingefrorene Programme sofort
beenden
Manchmal verhält sich ein Programm störrisch oder zeigt überhaupt
keine Reaktionen mehr. Dann erscheint die regenbogenfarbene Scheibe, die Sie auch beim Starten eines Programms sehen. Dreht sich die
Scheibe pausenlos, lässt sie sich weder durch Mausklicks noch durch
hektisches Drücken irgendwelcher Tasten stoppen. In diesem Falle
bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich von dem Programm im
Fenster Sofort beenden zu verabschieden. Sie öffnen dieses Fenster im
a-Menü. Die Tastenkombination für Sofort beenden gehört zu den
151
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Dingen im Leben, von denen es besser ist, dass man sie genau kennt,
anstatt lediglich von ihnen gehört zu haben. Sie rufen das Auswahlfenster für Sofort beenden so auf: o – c – esc.
In Apple-eigenen Anwendungen werden dank Auto Save Änderungen automatisch gesichert, so dass sie auch nach einem erzwungenen Abschied von einem Programm weiterhin vorhanden sind. In
Programmen von Fremdanbietern, in denen die Funktion Auto Save
nicht integriert ist, sieht das anders aus. Noch nicht angenommene
Änderungen oder noch nicht gesicherte Dateien gehen bei dem Befehl Sofort beenden verloren. Aber trösten Sie sich: Sie hätten sowieso
keine Chance gehabt, Änderungen zu sichern. Denn solange sich die
Scheibe dreht, kommen Sie an keinen Befehl mehr heran. Unmittelbar nach der unsanften
Beendigung lässt sich
das Programm erneut
starten.
Wenn nichts mehr geht,
sofort beenden!
Sie haben noch weitere Möglichkeiten, das Programm sofort zu beenden:
Öffnen Sie mit der rechten Maustaste und gleichzeitig gedrückter
o -Taste das Kontextmenü des streikenden Programms im Dock
und wählen Sie den Befehl Sofort beenden.
Blättern Sie mit gedrückter c-Taste und dem Tabulator durch die
geöffneten Programme. Sobald Ihr abgestürztes Programm hervorgehoben ist, drücken Sie mit immer noch gehaltener c-Taste
auf den Buchstaben Q.
152
PROGRAMME STARTEN UND LANDEN
KAPITEL 4
Programme installieren
Der einfachste und bequemste Weg, Programme zu installieren, geht
über den App Store. Die Programme landen direkt und automatisch
in Launchpad.
Der App Store listet die Einkäufe auf, zeigt an, wie weit ein Download
gediehen ist und für welches Programm ein Update vorliegt.
Programme, die Sie aus dem Internet herunterladen oder von einem
Speichermedium kopieren, liegen meistens als DMG-Datei (Disk
Image) (.dmg) vor. Eine DMG-Datei ist ein virtuelles Laufwerk, das
vom Betriebssystem wie ein reales Laufwerk behandelt wird. Für den
Installationsprozess öffnen Sie eine solche Datei entweder mit einem
Doppelklick oder Sie ziehen die DMG-Datei im Installationsfenster
einfach auf das Alias-Symbol des Programmordners. Den Rest erledigt OS X.
Neben dieser Standardvariante gibt es ab und an Programme, die mit
der Endung .mpkg daherkommen. Aber auch hier brauchen Sie nichts
weiter zu tun, als das Paket mit einem Doppelklick zu öffnen und den
weiteren Installationsprozess dem Rechner zu überlassen.
153
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit der Installation von
Programmen haben Sie
oft nicht mehr zu tun,
als das Symbol in den
Programmordner zu
ziehen.
Programme löschen
Erfreulicherweise ist die Deinstallation eines Programms genauso unkompliziert wie die Installation. Das einzige, was Sie zu tun haben,
wenn Sie ein Programm wieder loswerden wollen, ist, es sich im Programmordner oder in Launchpad zu schnappen, es in den Papierkorb
zu ziehen und den Papierkorb zu entleeren. Alternativ drücken Sie
in Launchpad die o-Taste und entfernen das Programm mit einem
Klick auf das x.
TIPP
Für die Umsteiger von Windows auf Apple OS X: Ein Programm,
das Sie löschen wollen, brauchen Sie nicht zu deinstallieren. Einfach ab damit in den Papierkorb – das ist alles.
Nicht mehr gewünschte Programme brauchen
Sie nur in den
Papierkorb zu
ziehen.
154
Spotlight: Clever suchen
und finden
5
Sie erinnern sich, dass Sie mal ein Zitat von Goethe in ein
Textdokument kopiert haben. Doch leider haben Sie den
Wortlaut des Zitats vergessen und darüber hinaus auch, in
welchem der vielen Dokumente dieses Zitat steckt. Pech?
Nein. Denn Sie müssen Ihr Erinnerungsvermögen nicht mit
solchen Dingen strapazieren. Sie sollten nur wissen, dass
es Spotlight gibt. Mit dieser Suchfunktion finden Sie selbst
Dateien wieder, die Sie in den hintersten Unterordner eines
sowieso schon längst vergessenen Ordners geschoben haben. Und haben Sie erst einmal erfahren, wie schnell Spotlight nach Ihrem Objekt der Begierde sucht (und es auch findet), werden Sie wahrscheinlich nie wieder mit sich hadern,
wenn eine Datei mal nicht dort liegt, wo sie liegen sollte.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Suche starten
Spotlight durchforstet alles: Programme, Ordner, E-Mails, Kalendereinträge, Kontaktdaten, PDF-Dateien, den Verlauf besuchter Webseiten, Word-Dateien, Chatprotokolle und so weiter. Und da Spotlight
automatisch die kompletten Dateien indiziert, können Sie sich auch
auf die Suche nach den Inhalten Ihrer Textdokumente, E-Mails, Präsentationen, PDF-Dateien und To-do-Listen machen.
Spotlight ist unmittelbarer Bestandteil des Betriebssystems. Egal, in
welchem Programm Sie gerade stecken, auf die Suchfunktion haben
Sie dank des Lupensymbols in der rechten Ecke der Menüleiste des
Finders immer Zugriff. Alternativ öffnen Sie das Suchfeld mit der Tastenkombination c – Leertaste.
Darüber hinaus finden Sie die Funktion in den Programmen iCal,
Mail, Adressbuch, den Systemeinstellungen, in den Dialogfenstern
Sichern unter und Öffnen und natürlich im Finder-Fenster.
Schon nach Eingabe des
ersten Buchstabens zeigt
Spotlight Ihnen eine Trefferliste an. Je mehr Buchstaben Sie in das Suchfeld
tippen, desto exakter sind
die Ergebnisse. Groß- und
Kleinschreibung spielen
bei der Eingabe des Suchbegriffs übrigens keine
Rolle.
Eine Spotlight-Suche mit
geordneter Trefferliste
156
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
TIPP
Die Treffer sind keine statischen, unbeweglichen Symbole samt Namensbezeichnung. Im Gegenteil – in Spotlight funktioniert das
Drag & Drop, sodass Sie eine gefundene Datei direkt aus Spotlight
auf ein Symbol im Dock ziehen können. Mit dieser Methode haben
Sie Gelegenheit, ein Dokument direkt in eine E-Mail zu integrieren
oder eine Bilddatei mit Vorschau zu öffnen.
Das Dateisymbol können Sie direkt aus der Trefferliste auf ein Symbol
im Dock ziehen, um das Dokument zu öffnen oder zu versenden.
An oberster Stelle der Suchergebnisse steht immer der Top-Treffer, der
nach den Kriterien Aktualität und Relevanz ermittelt wird. Die weiteren Ergebnisse werden nach Kategorien wie Programme, Dokumente, Nachrichten, Webseiten sortiert, was das Aufspüren des gesuchten
Objekts erheblich vereinfacht.
POWER USER
Wenn Sie gar nicht so sehr an der Datei interessiert sind, sondern
wissen möchten, in welchem Ordner das Dokument steckt, halten
Sie beim Klick auf den Eintrag die c-Taste gedrückt. Prompt öffnet sich ein Finder-Fenster, in dem Sie den Ordnerpfad der Datei
zurückverfolgen können.
Die Anzahl der angezeigten Suchergebnisse mag Ihnen etwas spärlich
vorkommen. Tatsächlich listet das Menü nur eine Auswahl an Objekten auf, und zwar gleichmäßig verteilt über die Kategorien. Die gesamte Trefferliste sehen Sie im Spotlight-Fenster, das Sie mit einem
157
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Klick auf Alle im Finder zeigen öffnen. Mehr dazu im Abschnitt »Im
Finder suchen«.
TIPP
Spotlight unterstützt Sie nicht nur bei der Suche nach einem Objekt,
sondern auch beim Rechnen. Da die Suchfunktion die vier Grundrechenarten beherrscht, können Sie Spotlight als Taschenrechner
für zwischendurch einsetzen.
Mit Spotlight rechnen
Was steckt dahinter: Einblick in die
Suchergebnisse
Manchmal ist das Gefundene womöglich gar nicht das Gesuchte. In
diesen Fällen wäre das Öffnen der gesuchten Datei reine Zeitverschwendung. Spotlight ist deshalb mit einer Funktion ausgestattet,
die vergleichbar mit der Übersicht im Finder ist: Sobald Sie mit der
Maus über einen Eintrag fahren, zeigt Spotlight Ihnen für fast jedes
gefundene Objekt in einer Art Sprechblasenfenster eine Vorschau an.
Ausgenommen von diesem Service sind Programme und Systemeinstellungen. Wie in der Übersicht können Sie auch hier bequem durch
mehrseitige Textdateien scrollen, eine Website öffnen, Musiktitel abspielen oder sich Filme ansehen.
158
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
Mit der Übersicht durch die Suchergebnisse spazieren
Spotlight zeigt nicht nur die Schrift an, sondern auch in
welchen Dokumenten die Schrift verwendet wurde.
Die Suche verfeinern
Mit Spotlight lässt sich die Suche gezielt einschränken – ähnlich wie
die Suche mit einer Suchmaschine im Internet:
Alles, was Sie in Anführungszeichen eingeben, wird genau in dieser Wortfolge in den Dateinamen oder den Inhalten der Dokumente gesucht. Geben Sie beispielsweise »Gewonnen wird im Kopf« in
das Suchfeld ein, macht sich Spotlight auf die Suche nach exakt dieser Formulierung. Geben Sie die Begriffe ohne Anführungszeichen
ein, verknüpft Spotlight diese Begriffe automatisch mit einem UND.
Geben Sie mehrere Begriffe ein wie zum Beispiel Apple Lion, verknüpft Spotlight diese Begriffe automatisch mit einem UND und
durchstöbert den Rechner nach Dateien und Dokumenten, in
denen alle eingegebenen Begriffe enthalten sind.
159
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Natürlich können Sie Objekte von der Suche auch ausschließen:
Wollen Sie zum Beispiel alle Dateien angezeigt bekommen, in den
zwar das Wort »Lion«, nicht aber das Wort »Apple« enthalten ist,
schließen Sie das nicht gewünschte Wort mit einem Minuszeichen aus. Sie würden in das Suchfeld Lion -Apple eingeben.
Wird der Begriff OR zwischen zwei Begriffen eingefügt (Lion OR
Apple), findet Spotlight alle Objekte, in denen wenigstens einer
der eingegebenen Begriffe benutzt wird.
Nach Kategorien suchen,
in Metadaten fahnden
Spotlight ist Ihnen auch behilflich, wenn Sie eine bestimmte Art von
Dateien suchen wie zum Beispiel alle Präsentationen oder alle Textdateien mit der Endung .doc. Das Prinzip dieser Suche ist, den Begriff
Art und ein Schlüsselwort einzugeben.
Art:PDF Die Suche beschränkt sich auf PDF-Dateien.
Art:tiff Spotlight zeigt Ihnen alle TIFF-Dateien.
Art:Präsentation: Spotlight macht sich auf die Suche nach Präsentationen, die Sie mit Keynote oder PowerPoint erstellt haben.
Art:Lesezeichen: Spotlight fahndet ausschließlich in den Lesezeichen,
die Sie in Safari definiert haben.
Art:E-Mail: Es werden ausschließlich E-Mails in der Ergebnisliste angezeigt.
Art:Word: Spotlight zeigt alle Dokumente mit der Endung .doc an.
160
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
Gezielt nach
TIFF-Dateien
suchen
Textdokumente, PDFs und Bilddateien sind mit sogenannten Metadaten ausgestattet. Metadaten erscheinen nicht im laufenden Text,
sondern werden separat in die Dateiinformationen eingegeben. Zu
solchen Metadaten gehören zum Beispiel der Name des Autors und
die Namen der Bearbeiter. Spotlight greift auch auf diese Metadaten
zu, so dass Sie zum Beispiel nach Textdokumenten auch über die Eingabe des Autors fahnden können. Der Eintrag Autor:Brede sucht
nach allen Dokumenten, in denen der Name Brede in den Metadaten
auftaucht.
Wer Objekte (Textdokumente, E-Mails) eines bestimmten Verfassers
sucht, jedoch nicht genau weiß, wie der Name geschrieben wird, gibt
die Alternativen mit ein: Autor:Schultz AND Autor:Schulz.
161
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Gezielt suchen im Finder-Fenster
Die Spotlight-Suche durchstöbert sämtliche Ordner bei der Suche
nach dem eingegebenen Begriff. Die komplette Liste mit den Suchergebnissen erhalten Sie, indem Sie im Spotlight-Menü auf Alle im
Finder zeigen klicken. Nun öffnet sich ein Spotlight-Fenster mit den
listenförmig anzeigten Ergebnissen. Ist die Statusleiste eingeblendet
(Menü Darstellung | Statusleiste einblenden), sehen Sie, um wie viele
Treffer es sich insgesamt handelt.
Das Spotlight-Fenster ist ein erweitertes Finder-Fenster. Es ist in mancher Hinsicht komfortabler als das Spotlight-Menü, da sich die Suche
auf einen Ort beschränken und die Suchergebnisse so eingrenzen lassen. Außerdem können die Suchergebnisse nach unterschiedlichen
Kriterien sortiert werden.
Natürlich können Sie das Fenster auch während Ihrer Arbeit im Finder öffnen. Dazu reicht die Tastenkombination c – F. Sind Sie gerade
mitten in der Arbeit an einer Datei, lässt sich das Fenster mit der Tastenkombination c – o – Leertaste einblenden.
Mit der Tastenkombination c – F ein SpotlightFenster öffnen und die Suche starten
162
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
POWER USER
Ebenso wie für die Finder-Fenster lassen sich auch für SpotlightFenster Darstellungsoptionen definieren. Diese Optionen, die die
Informationsdichte eines Fensters beeinflussen, sind abhängig von
der gewählten Fensteransicht. Für die Symbolansicht gelten andere
Darstellungsoptionen als für die Listenansicht und Cover Flow. Sie
öffnen die Darstellungsoptionen eines Spotlight-Fensters im Zahnradmenü der Symbolleiste.
Noch während Sie tippen, haben Sie Gelegenheit, die Suche einzugrenzen. Denn bereits nach Eingabe des ersten Buchstabens werden Kategorien eingeblendet, mit denen sich die Suche verfeinern lässt. Die Kriterien sind zum Beispiel:
Dateinamen: Standardmäßig durchsucht Spotlight sowohl die Dateinamen als auch die Inhalte der Dateien. Wird die Suche auf die Dateinamen beschränkt, verringern sich die Suchergebnisse in den meisten Fällen erheblich.
Arten: Vielleicht sind Sie auf der Suche nach bestimmten Arten von
Dateien wie zum Beispiel GIF- oder TIFF-Dateien. Dann brauchen
Sie nur das Suffix in die Zeile einzugeben und auf Arten zu klicken.
Spotlight filtert alle Dateien, die das gewünschte Suffix zeigen, aus den
Suchergebnissen heraus.
Geladen von: zeigt Webseiten an, von denen Sie Daten heruntergeladen haben.
Gesendet von: zeigt die Absender von E-Mails an.
Bringt das ausgewählte Kriterium Sie nicht weiter mit Ihrer Suchanfrage, schalten Sie in der Eingabezeile einfach wieder um auf Alles.
163
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Suche eingrenzen …
… oder wieder umschalten
auf »Alles«
Neben diesen Möglichkeiten, Suchergebnisse zu filtern, lässt sich die
Suche im Spotlight-Fenster praktischerweise auch auf einen bestimmten Ort eingrenzen. So können Sie entweder die gesamte Festplatte
auswählen (Diesen Mac) oder einen bestimmten Ordner. Dabei wird
immer der aktuell geöffnete Ordner als Alternative angezeigt.
Sind Sie momentan zum Beispiel im Ordner Bilder, können Sie Diesen Mac und Bilder nach einer Datei durchforsten. Leider ist es nicht
möglich, vom angezeigten Ordner auf einen anderen Ordner zu wechseln. Mit einem Klick auf einen anderen Ordner in der Seitenleiste
verlassen Sie das Spotlight-Fenster und wechseln zum Finder-Fenster.
Möchten Sie einen bestimmten Ordner durchsuchen, müssen Sie diesen Ordner vor der Suchaktion öffnen.
Damit Spotlight die Suche automatisch im aktuellen Ordner startet
und nicht zuerst den gesamten Rechner durchkämmt, ist in den Einstellungen des Finders (Menü Finder) eine klitzekleine Vorarbeit nötig: Öffnen Sie den Bereich Erweitert und wählen Sie im Aufklappmenü Bei Suchvorgängen aus, an welchem Ort Spotlight zuerst die Fühler ausstrecken soll.
164
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
In den Einstellungen
des Finders den Suchort definieren
Nach welchen Kriterien die gefundenen Objekte sortiert werden, legen Sie im Aufklappmenü Objektausrichtung fest. Suchen Sie zum Beispiel überwiegend nach zuletzt geöffneten Dateien, wählen Sie dieses
Kriterium. Alle weiteren Suchaktionen werden fortan nach diesem
Merkmal sortiert.
Die Suchergebnisse nach eigenen
Wünschen sortieren
Gerade wenn Sie nach Dateien einer bestimmten Art fahnden, gibt es
häufig zahlreiche Ergebnisse. Sie können die Suche aber mit weiteren
Begriffen kombinieren und spezifizieren. Die Resultatanzeige wird dadurch noch präziser oder führt Sie vielleicht genau zum gewünschten
Objekt. Dafür brauchen Sie sich nur für ein Detail entscheiden, einen
weiteren Begriff einzugeben und eventuell noch für diesen das passende Detail auszuwählen.
165
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Nutzen Sie die Suche so effektiv wie möglich und
kombinieren Sie verschiedene Suchbegriffe.
Wie bereits weiter oben erwähnt, greift Spotlight auf sämtliche Metadaten eines Objekts zu wie Erstellungsdatum, Änderungsdatum, Größe und Farbraum eines Bildes, Musikrichtung einer Audiodatei und
die in einem Objekt verwendeten Schriften, um nur einige der Kriterien zu nennen. Dieses Sammeln aller wichtigen Attribute garantiert,
dass den Greifarmen von Spotlight kein Objekt entwischt. Andererseits laden die Suchkriterien regelrecht dazu ein, eine Suchanfrage
aufs Genaueste zu präzisieren. Klicken Sie auf das Pluszeichen rechts
neben dem Button Sichern. Im Aufklappmenü Art sind die gebräuchlichsten Suchkriterien aufgelistet. Je nach Suchkriterium lässt sich
auch dieses wiederum näher spezifizieren.
Die Suche immer genauer eingrenzen
166
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
So helfen beispielsweise beim Kriterium Name die Spezifikationen
Enthält, Beginnt mit, Endet mit und Ist, ein Objekt ausfindig zu machen. Bei Enthält ist es gleichgültig, an welcher Position die Buchstabenfolge, die Sie eingeben, steht. Sie kann sich auch mitten im Wort
befinden. Geben Sie beispielsweise mark ein, wären mögliche Suchergebnisse Mark, Briefmarken, Tomatenmark oder Markenware. Das
Suchergebnis bei Beginnt mit wäre Markenware, die Einschränkung
Endet mit würde in diesem Fall den Treffer Tomatenmark erzielen,
und der Eintrag Ist würde Mark finden.
Als würden die Standardkriterien aber nicht bereits ausreichen, um
sich auf die gezielte Suche nach einer Datei zu machen, steckt die
wahre Fundgrube an Suchkriterien hinter dem Eintrag Andere in der
Auswahlliste. Nehmen Sie Ihre bevorzugten Suchkriterien mit in das
Auswahlmenü auf, indem Sie in der Spalte Im Menü in das entsprechende Kästchen klicken. Alle Kriterien, die Sie in dieser Liste aktivieren, werden mit in die Auswahl an Einträgen für die gezielte Suche übernommen.
Eine überwältigende Auswahl an weiteren Suchkriterien
167
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Eine Suchabfrage als intelligenten
Ordner speichern
Angenommen, Sie arbeiten an einem Projekt, erstellen hierfür Textdateien, Tabellenkalkulationen und Präsentationen. Diese unterschiedlichen Dokumente lassen sich bequem in einem Ordner mit
dem Namen des Projekts sammeln. Doch was ist mit den Adressen
und Terminen? Die liegen leider alle in den entsprechenden Programmen. Wäre es da nicht viel angenehmer, alles, was mit dem Projekt zu
tun hat, in einem Ordner versammelt zu haben?
Mit Spotlight lässt sich nicht nur alles, was sich im Laufe der Zeit auf
Ihrem Rechner ansammelt, in der Dauer eines Wimpernschlags aufspüren. Spotlight hilft Ihnen auch, Objekte sinnvoll und geschickt zu
verwalten. So brauchen Sie eine Suchanfrage nur ein Mal zu starten
und diese als intelligenten Ordner zu speichern, um alles jederzeit parat zu haben, was zu einem Projekt oder der entsprechenden Suchanfrage gehört.
Im Gegensatz zu einem normalen Ordner, den Sie mit Inhalten füllen,
ist ein intelligenter Ordner dynamisch. Das bedeutet, dass er seinen
Bestand automatisch nach Kriterien aktualisiert, die Sie vorab definieren. Sie entscheiden also, was in diesem Ordner angezeigt wird. Haben Sie einmal die Kriterien festgelegt, erledigt Spotlight alles Weitere für Sie. Ein Beispiel für einen intelligenten Ordner ist der Ordner
Alle meine Dateien im Finder-Fenster. Haben Sie Gefallen daran gefunden? Dann probieren Sie die Funktion am besten sofort aus und
legen kontextbezogene intelligente Ordner an:
Öffnen Sie ein Spotlight-Fenster mit c – F und geben Sie in das
Suchfeld einen Begriff ein, der mit Ihrem Projekt zu hat. Bei mir
ist es Lion.
Mit einem Klick auf das Pluszeichen oben rechts fügen Sie weitere Kriterien hinzu.
168
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
Klicken Sie anschließend auf Sichern und geben Sie dem Ordner einen Namen. Standardmäßig ist der Eintrag Zur Seitenleiste
hinzufügen aktiviert, was eine ausgesprochen sinnvolle Option ist.
Denn nach einem erneuten Klick auf Sichern taucht der Ordner
in der Rubrik Favoriten in der Seitenleiste auf, so dass Sie einen
schnellen Zugriff auf diesen Ordner haben.
Ab sofort finden Sie alle Objekte, die den definierten Suchkriterien entsprechen, in diesem Ordner.
Den intelligenten Ordner in der Seitenleiste immer parat haben
Spotlight einstellen
Die Suchergebnisse in der Spotlight-Anzeige sind nach Kategorien
geordnet. Die Reihenfolge dieser Kategorien lässt sich in der Systemeinstellung Spotlight individuell verändern. Das ist zum Beispiel dann
interessant, wenn Sie vornehmlich nach einem bestimmten Dateityp
suchen und die Suchtreffer gern am Anfang der Liste angezeigt bekommen möchten. Bewegen Sie dazu die Kategorie mit gedrückter
Maustaste an die gewünschte Position.
In der Systemeinstellung haben Sie auch Gelegenheit, Kategorien von
der Indizierung und damit von der Suche auszuschließen. Sind Sie
169
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
zum Beispiel nicht an Suchergebnissen der Kategorie Systemeinstellungen interessiert oder wollen Sie den Verlauf von besuchten Webseiten nicht angezeigt bekommen, entfernen Sie einfach das Häkchen.
Kategorien von der Suche ausschließen
Standardmäßig indiziert Spotlight alle Objekte auf der Festplatte (davon ausgenommen sind lediglich Dateien auf der Systemebene) sowie
die Objekte auf angeschlossenen Laufwerken wie USB-Sticks und externen Festplatten. In der Rubrik Privatsphäre definieren Sie, welche
Orte Spotlight nicht mit in den Index aufnehmen soll. Das können
vorübergehend angeschlossene USB-Sticks sein, externe Festplatten
oder Ordner mit sensiblen Daten.
170
SPOTLIGHT: CLEVER SUCHEN UND FINDEN
KAPITEL 5
Mit einem Klick auf das Pluszeichen unterhalb der Liste landen Sie
im Finder-Fenster und können Ordner und Laufwerke gezielt für ein
Tabu auswählen. Sind die Objekte dieser Orte bereits indiziert, werden die Einträge umgehend gelöscht.
Laufwerke und Ordner von der Indizierung ausschließen
171
Sicher ist sicher:
Backups und Versionen
6
Auch wenn OS X ein sehr stabiles Betriebssystem ist, sollten
Sie regelmäßig ein Backup Ihrer Daten vornehmen. Das
schont nicht nur die Nerven, sondern sorgt auch für ein gutes Gefühl der Sicherheit. Beliebte Speichermedien, um
Daten zu sichern oder zu übertragen, sind USB-Sticks, externe Festplatten, CDs, DVDs, ein SD-Karte oder die iCloud. Mit
Ausnahme einer externen Festplatte, die Sie auch für Time
Machine verwenden können, sind die Speichermedien sinnvoll für Kopien Ihrer Dateien und Fotos. Ihre Programme, Einstellungen und das Betriebssystem selbst bleiben bei diesen
Methoden außen vor. Für eine vollständige Datensicherung
des gesamten Systems ist das Programm Time Machine die
einzige Alternative.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Time Machine:
Daten regelmäßig sichern
Wenn die Festplatte mal Probleme bereitet und Daten futsch sind,
fällt einem wieder ein, dass es besser gewesen wäre, regelmäßig ein
Backup zu machen. Auch bekommt man von der näheren Umgebung
kein Mitleid, sondern wird vorwurfsvoll gefragt, ob man denn keine
Datensicherung habe. Jeder weiß, wie wichtig es ist, Daten auf ein externes Medium zu sichern. Doch viele Computerbenutzer machen es
trotzdem nicht, entweder weil sie es vergessen oder weil sie gerade
kein Speichermedium zur Hand haben oder weil sie es für schlichtweg unmöglich halten, dass der Rechner den Geist aufgibt. Im Grunde
sind diese Ausreden meistens der eigenen Bequemlichkeit geschuldet.
Und genau hier setzt das Programm Time Machine an.
Beim Start von Time Machine sichert das Programm zunächst den
kompletten Datenbestand. Der Clou an Time Machine ist, dass das
Programm danach nur noch die Daten sichert, die verändert worden
sind – und das stündlich. Die maximal 24 Backups eines Tages werden anschließend im Tagesrhythmus protokolliert. Ebenso legt Time
Machine ein tägliches Backup des aktuellen Monats an. Alles, was älter
als vier Tage ist, zeichnet Time Machine im Wochenabstand auf. Aufgrund dieser automatischen Abfolge der Backups brauchen Sie sich
überhaupt keine Gedanken über einen möglichen zeitlichen Rhythmus für eine Datensicherung zu machen.
Time Machine einschalten
Um die Datensicherung des kompletten Datenbestandes an Time Machine zu delegieren, brauchen Sie eine externe Festplatte oder eine
Time Capsule. Die Time Capsule ist eine Variante der AirPort-Basisstation mit einer eingebauten Festplatte. Da Time Machine regelmäßig Backups erstellt, sollte die Speicherkapazität dieser Festplatte möglichst groß sein. Auf jeden Fall muss die Festplatte über mehr
Speicherplatz verfügen, als die Sicherungskopie groß ist.
174
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
POWER USER
Die meisten neu gekauften Festplatten sind für einen PC mit installiertem Windows-Betriebssystem formatiert. Im FestplattenDienstprogramm, das Sie im Ordner Dienstprogramme oder über
Spotlight finden, konfigurieren Sie die frisch gekaufte Festplatte für
Time Machine. Klicken Sie dazu im Register Löschen auf den Namen der Festplatte und wählen Sie im Aufklappmenü Format den
Eintrag Mac OS Extended (Journaled). Nun noch auf den Button
Löschen klicken – und die Festplatte ist für Time Machine angelegt.
Die Festplatte im Festplattendienstprogramm konfigurieren
Die lokale Alternative: Schnappschüsse
Wenn man mit einem MacBook unterwegs ist, hat man in den meisten Fällen nicht auch noch eine externe Festplatte in der Tasche, mit
175
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
der die Datensicherung erledigt werden könnte. Time Machine bietet
Ihnen deshalb als Alternative für die Sicherung auf eine externe Festplatte die Möglichkeit der lokalen Schnappschüsse an.
Immerhin: lokale Schnappschüsse, wenn kein
externe Festplatte angeschlossen ist
Die Schnappschüsse sind Kopien Ihrer Arbeitsumgebung. Alles, was
Sie an Dateien auf Ihrem Rechner erstellen, verändern oder löschen,
wird als lokale Kopien in regelmäßigen Intervallen gesichert. So
können Sie im Eifer des Alltags unbeabsichtigt entfernte Objekte
oder im Nachhinein für besser befundene Dateiversionen dank der
Schnappschüsse wieder herstellen. Bei einem Crash der Festplatte
sind aber natürlich auch die lokalen Kopien weg. Mit den Schnappschüssen können Sie zwar zunächst Ihr Gewissen beruhigen oder
den Schrecken minimieren, wenn Sie die ältere Version einer Datei
aus Versehen überschrieben haben. Eine wirkliche Alternative zur
Sicherung des Datenbestandes auf eine externe Festplatte sind sie
aber nicht.
176
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
GRUNDLAGEN
Der Service der lokalen Schnappschüsse erinnert an die automatische Sicherung verschiedener Dateiversionen, die wir im Abschnitt
weiter unten ausführlich erläutern.
Sobald Sie die Festplatte an Ihren Rechner anschließen, meldet sich
Time Machine und fragt nach, ob Sie die Festplatte als Backup-Volume verwenden wollen. Nun nur noch ein Klick auf dieses Angebot,
und das Programm legt mit der Datensicherung los.
AUFGEPASST
Auch die Schnappschüsse werden nachträglich auf dem Speichermedium gesichert, so dass Ihnen diese Daten dauerhaft erhalten bleiben.
Da beim ersten Backup Ihr gesamter Datenbestand auf das externe
Speichermedium geschrieben wird, kann diese Sicherung eine Weile
dauern. Alle weiteren Backups brauchen – je nach verändertem Datenbestand – nur wenige Minuten. Wer sich für Später entscheidet oder
eine andere Festplatte wählen möchte, stupst das Programm über die
Systemeinstellung Time Machine an: Klicken Sie auf Volume auswählen und markieren Sie das gewünschte Laufwerk.
In der Systemeinstellung wählen Sie die externe Festplatte aus.
177
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Übrigens spricht nichts dagegen, Backups von mehreren Rechnern
auf einer Festplatte anzulegen. Auch können Sie eine Festplatte für
Time Machine verwenden, auf der bereits Daten gesichert sind
oder auf die Sie umfangreiche Mediendateien auslagern wollen.
Reicht die Kapazität der externen Festplatte irgendwann nicht mehr
aus für weitere Backups, teilt Time Machine Ihnen mit, dass es anfangen muss, alte Backups zu löschen, um Platz für neue zu machen. Time
Machine ist dabei allerdings so clever, nicht alle älteren Backups zu löschen. Dadurch entstehen zwar größere Lücken zwischen den Backups.
Die Festplatte hat aber wieder Kapazität für neue Datensicherungen.
Wollen Sie, dass Time Machine keine älteren Backups löscht, bleibt Ihnen nur die Alternative, eine zusätzliche Festplatte anzuschließen.
TIPP
Sie können aber auch manuell ältere Backups von der Festplatte löschen. Die Backups liegen im Ordner Backups.backupdb sortiert
nach Datum und Uhrzeit auf der externen Festplatte.
Die Chronologie der Backups auf der externen Festplatte
Die Backups werden im Hintergrund erstellt, so dass Sie von der Prozedur der Datensicherung weder etwas mitbekommen, noch in Ihrer
Arbeit mit anderen Programmen eingeschränkt sind. Das heißt auch,
dass Sie bei laufender Datensicherung den Rechner in den Ruhezustand versetzen oder ausschalten können. Beim nächsten Start des
178
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Rechners setzt Time Machine genau an dem Punkt fort, an dem das
Programm bei der letzten Datensicherung aufgehört hat.
TIPP
Ein Backup lässt sich jederzeit erzwingen. Haben Sie zum Beispiel
gerade ein sehr wichtiges Projekt abgeschlossen und müssen nun
los, klicken Sie auf das Time Machine-Symbol in der Menüleiste
des Finders und wählen Time Machine starten.
Auch wenn die Festplatten immer größer werden, braucht man den
Platz nicht zu verschwenden. Die regelmäßigen Sicherungskopien fressen Kapazität, so dass auch eine große Festplatte womöglich schnell an
ihre Grenzen stößt. Und vielleicht sind auch gar nicht alle Daten einer
Sicherung würdig. So brauchen Dateien von weiteren angeschlossenen
Festplatten unter Umständen nicht unbedingt mit Time Machine zusätzlich gesichert zu werden. Auch umfangreiche Mediendateien wie
Videos können eventuell ausgeklammert werden. Aus diesen Gründen
haben Sie in Time Machine Gelegenheit, Objekte von den Backups auszuschließen. Öffnen Sie dazu die Systemeinstellung Time Machine und
klicken Sie auf den Button Optionen. Mit einem Klick auf das Pluszeichen landen Sie in einem Finder-Fenster, in dem Sie Ordner und Dateien markieren, für die Sie keine Sicherungskopie wünschen.
Ausgewählte Ordner von der Datensicherung ausschließen
179
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Time Machine:
Daten wiederherstellen
Vielleicht kennen Sie die Situation: Sie haben ein Objekt gelöscht,
von dem Sie dachten, dass Sie es nie wieder brauchen würden. Und
prompt passiert etwas, wofür Sie die gelöschte Datei doch noch einmal benötigen. Vielleicht haben Sie ein paar Backup-CDs gebrannt
und suchen nun auf jeder einzelnen CD nach der gerade benötigten Datei. Das eine ist so ärgerlich wie das andere zeitraubend. Viele Anwender löschen genau aus diesen Gründen keine einzige Datei.
Denn man könnte ja immer noch mal was gebrauchen. Und so lange noch nicht jedes Programm Versionen speichert (siehe dazu den
nachfolgenden Abschnitt), ist Time Machine eine gute Alternative, eine dringend benötigte frühere Version eines Dokuments wieder herzustellen. Oder es passiert doch der GAU und Ihre Festplatte gibt den Geist auf.
Diese beschriebenen Situationen sind alles Fälle für Time Machine.
Denn das Programm archiviert natürlich nicht nur Ihre Daten. Mit
Time Machine lassen sich auch ganz unkompliziert Dateien wieder ans Tageslicht holen und sogar das komplette System wiederherstellen.
Wie es sich für Zeitmaschinen gebührt, wird man mit ihnen entweder in die Zukunft oder in die Vergangenheit katapultiert. Mit
Time Machine geht es zurück in die Vergangenheit – und zwar
auf eine recht spektakuläre Art und Weise. Sobald die erste Sicherungskopie oder der erste Schnappschuss erstellt ist und Sie im
Dock oder Launchpad Time Machine starten, öffnet sich vor Ihnen eine weltraumartige Ansicht, in der die vergangenen Backups
aufgelistet sind.
180
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Time Machine ist auch etwas fürs Auge.
Am rechten Rand sehen Sie die Zeitleiste mit den stündlichen, täglichen und wöchentlichen Backups. Alle Backups, die mit einer externen Festplatte gesichert wurden, sind violett beschriftet. Die lokalen Schnappschüsse erkennen Sie an der
grauen Markierung. Abgesehen von diesem Unterschied funktioniert das Wiederherstellen von Objekten für die Schnappschüsse genauso wie für Dateien, die
bereits auf der externen Festplatte liegen.
Die letzten Backups sind in Grau
angezeigt – das Zeichen für lokale
Schnappschüsse.
Time Machine beamt gelöschte Dateien zurück in den Ursprungsordner. Nehmen wir an, Sie vermissen eine Datei und wollen sich auf die
Suche nach dem verloren geglaubten Schatz machen:
Starten Sie Time Machine. Die hintereinander geschachtelten
Fenster, die Sie anschließend sehen, markieren den Zeitpunkt der
jeweiligen Datensicherung.
181
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Vielleicht wissen Sie noch, wann Sie das Objekt gelöscht haben?
Dann blättern Sie durch die Zeitleiste am rechten Bildschirmrand. Sobald Sie auf einen der Balken klicken, erscheint das entsprechende Archivfenster im Vordergrund. Alternativ blättern
Sie mit Hilfe der Pfeiltasten durch die Backups.
Mit einem Klick auf ein Datum
in der Zeitleiste springen Sie zu
dem Backup.
Haben Sie das Dokument gefunden, markieren Sie es und klicken
anschließend auf Wiederherstellen.
Die Datei wird nun in den Ordner zurückgelegt, in dem sie ursprünglich lag. Sie sehen rechts unten in der Abbildung, dass die Datei ursprünglich im Ordner Schreibtisch lag. Mit einem Klick auf Wiederherstellen wird sie auch genau dorthin wieder zurückgelegt.
Die Datei landet immer genau dort, wo sie
vorm Löschen ihr Dasein gefristet hat.
182
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Wem das Blättern durch die Zeitleiste oder die einzelnen BackupFenster zu umständlich ist, benutzt das Spotlight-Suchfeld im vordersten Fenster. Spotlight funktioniert in Time Machine ähnlich wie
im Finder. Sie starten die Suche entweder im zuletzt geöffneten Ordner oder wechseln zu Diesen Mac.
In Spotlight rücken Sie mit Hilfe des Pfeils genau die Backup-Version
in den Vordergrund, für die es einen Treffer gibt. Alle anderen Fenster
werden dabei übersprungen, was diese Variante zu einer vergleichsweise sehr zeitsparenden Suche nach einer Datei macht. Sie können
den Suchbegriff natürlich auch erst in das Suchfeld des Finder-Fensters eingeben und danach Time Machine starten.
Auch in Time Machine lassen sich die Objekte übrigens zunächst in
der Übersicht (Quicklook) anzeigen. Das ist immer dann interessant,
wenn Sie durch die Suchergebnisse stöbern und sich anschauen wollen, welches Objekt es ist, das Sie wiederherstellen möchten.
Daten wiederherstellen in iPhoto, Mail
und Adressbuch
Wenn Sie eine Mail oder gleich einen ganzen Mailordner wiederherstellen möchten, nach gelöschten Fotos oder Kontaktdaten fahnden, starten
Sie die Suche nicht im Finder, sondern in den jeweiligen Programmen.
Mail wird für viele Anwender das Programm sein, in dem man relativ
häufig nach verloren gegangenen Objekten sucht. Um gelöschte E-Mails
wiederherzustellen, lässt sich auch mit Mail in die Vergangenheit reisen:
Öffnen Sie Mail und starten Sie anschließend Time Machine. Wenn
Sie gelöschte Eingangsordner wieder herzaubern wollen, klicken Sie
zunächst auf den flachen Pfeil, der Sie zu einer Mail-Ansicht bringt, in
der der Eingangsordner noch vorhanden war. Anschließend wird der
Ordner mit einem Klick auf Wiederherstellen zurück in das Programm
befördert. Mail legt für wiederhergestellte Ordner und Mails in der Rubrik Lokal den Ordner Time Machine an. Dieser Ordner beherbergt die
Mails der einzelnen Suchaktionen wiederum in Unterordnern.
183
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein gelöschter E-Mail-Ordner
wird nun doch wieder gebraucht
und mit Time Machine wiederhergestellt.
AUFGEPASST
Um gelöschte Mails wieder ausfindig zu machen, können Sie im
Time Machine-Modus von Mail leider auf keine Suchfunktion zurückgreifen. Wenn Sie sich nicht genau erinnern, wann Sie die EMail gelöscht haben, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich
durch die einzelnen Archivfenster zu wühlen.
In Adressbuch können Sie einzelne Adressbucheinträge oder ganze
Gruppen wiedererstellen, in iPhoto einzelne Fotos, Ereignisse oder
Alben.
Die Festplatte wiederherstellen
Sollte es tatsächlich einmal passieren, dass das System gecrasht ist, kann
Ihnen das relativ egal sein – vorausgesetzt Sie verwenden Time Machine! Wer mit diesem Programm Backups erstellt, wird ein Leben
ohne Angst vor dem totalen Datenverlust verbringen können. Denn
mit einem Time Machine-Backup lässt sich das System inklusive aller
Daten, Dateien und Programme wieder so herstellen, wie Sie es vor dem
Desaster gekannt haben.
Doch der Reihe nach. Da OS X Lion nur als Download über den App
Store zu beziehen ist, fehlt für eine Neuinstallation ein Medium, von
dem aus Sie das System wiederherstellen können. Aus diesem Grund
gibt es eine spezielle Partition für die Systemwiederherstellung, die Recovery HD, die bei der Installation von OS X Lion automatisch angelegt wird. Diese Partition ist normalerweise nicht sichtbar. Erst wenn
184
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Sie den Rechner starten und beim Startvorgang die o-Taste gedrückt
halten, wird diese Partition neben dem Volume, von dem Sie bei normalen Betrieb starten, eingeblendet.
Nach einem Doppelklick auf die Recovery HD sehen Sie eine Liste der
Mac OS X Dienstprogramme mit unterschiedlichen Varianten für den
Umgang mit dem Datenverlust und dem Wiederherstellen eines lauffähigen Betriebssystems:
Aus Time Machine-Backup wiederherstellen: Mit dieser Option haben Sie Gelegenheit, das System sowie Ihre Daten wiederherzustellen.
Schließen Sie dazu die externe Festplatte, auf der Ihre Time MachineBackups liegen, an den Rechner an.
Mac OS X erneut installieren: Die Software für OS X Lion wird erneut aus dem App Store geladen und anschließend automatisch installiert. Voraussetzung für diese Neuinstallation ist ein Internet-Anschluss.
Online-Hilfe aufrufen: Es öffnet sich eine Seite in Safari, auf der Sie
Informationen für die Wiederherstellung des Systems und Ihrer Daten
erhalten. Im Wiederherstellungsmodus können Sie Safari auch dafür
nutzen, E-Mails abzurufen.
Festplatten-Dienstprogramm: Mit diesem Programm können Sie
prüfen, ob die Festplatte defekt ist, und sie löschen, bevor Sie das Betriebssystem neu installieren.
Burn, baby, burn: CDs und DVDs
brennen
Wer auf Backups mit Time Machine verzichtet, Dateien wie Fotos auslagern oder Sicherheitskopien ausgewählter Programme erstellen möchte, greift zur CD oder DVD. Egal, ob Sie eine CD oder DVD brennen
wollen, der Arbeitsablauf ist identisch:
185
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Nachdem Sie einen Rohling in das Laufwerk eingelegt haben und
der Rechner erkannt hat, worum es geht, öffnet sich im Finder ein
Fenster, in dem Sie entscheiden, was anschließend passieren soll.
Die Aktion für die eingelegte CD festlegen
Wollen Sie eine Sicherungskopie erstellen, belassen Sie es beim
Standardeintrag Finder öffnen und klicken auf OK.
Das Symbol der CD befindet sich nun sowohl auf dem Schreibtisch
als auch in der Rubrik Favoriten in der Seitenleiste des Finder-Fensters. Mit einem Klick auf das schwarzgelbe Icon, das wie Vorsicht!
Radioaktiv! aussieht, lösen Sie später den Brennvorgang aus.
Doch bevor es ans Brennen geht, müssen erst einmal die gewünschten Objekte auf das CD/DVD-Symbol im Finder oder auf
den Schreibtisch gezogen werden. Bei diesem Vorgang werden
Alias-Dateien erstellt, die verschwindend wenig Speicherplatz benötigen. Erst beim Start des Brennvorgangs werden die Originaldaten auf die CD bzw. DVD geschrieben.
Haben Sie alle Objekte auf das Symbol des Mediums gezogen und
wollen zum Brennen übergehen, klicken Sie im Finder-Fenster
auf den Button Brennen. Sie werden nun aufgefordert, Ihrer CD
bzw. DVD einen Namen zu geben und die Brenngeschwindigkeit
auszuwählen. Mit einem Klick auf Brennen lassen Sie dann abschließend den Rechner arbeiten.
Doch woher soll man nun wissen, ob man mit all den Daten, die
es zu sichern gilt, nicht längst die Kapazität des Mediums über186
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
schritten hat? Blenden Sie dazu die Statusleiste ein: Menüleiste
Finder | Darstellung | Statusleiste einblenden. Die Leiste gibt genau Auskunft über die Anzahl an Objekten sowie über den noch
zur Verfügung stehenden Speicherplatz.
Damit der Platz optimal genutzt werden kann,
bietet die Statuszeile willkommene Infos.
Erst sammeln, dann brennen: Brennordner
Bevor Sie eine CD/DVD einlegen und die Daten brennen, lassen sich
auch sogenannte Brennordner erstellen, die ein Sammelbecken sind für
alles, was Sie heute, morgen oder in den nächsten Tagen brennen wollen.
Einen Brennordner erstellen Sie mit einem Klick auf den gleichnamigen Eintrag im Menü Ablage. Ziehen Sie ihn danach am besten sofort
in die Seitenleiste, so haben Sie ihn immer parat. Auch in diesen Ordner werden zunächst Alias-Dateien gelegt. In der Statusleiste wird angezeigt, wie viel Speicherkapazität die hinzugefügten Daten benötigen.
So haben Sie genau im Blick, ob Sie noch weitere Dateien hinzufügen
können oder ob die Kapazität eines CD- oder DVD-Rohlings bereits
ausgeschöpft ist.
Ist die Sammelei abgeschlossen, klicken Sie im Finder-Fenster auf
Brennen. Nun werden Sie aufgefordert, einen CD- oder DVD-Rohling einzulegen. In diesem Infofenster erhalten Sie zudem Auskunft
über die benötigte Kapazität des Mediums. Um das Speichermedium
besser zu nutzen, haben Sie zu diesem Zeitpunkt noch die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen und weitere Dateien und Ordner in
den Brennordner zu ziehen.
187
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie werden genauestens über den Datenumfang informiert.
Ist das Medium eingelegt, öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie
der CD bzw. DVD einen Namen geben, die Brenngeschwindigkeit
auswählen und mit einem Klick auf Brennen den Brennvorgang starten.
Sobald die CD/DVD gebrannt ist, wird sie in der Rubrik Geräte in der
Seitenleiste des Finder-Fensters und auf dem Schreibtisch angezeigt.
Mit einem Klick auf das Auswurfsymbol neben der Scheibe im Finder-Fenster lässt sie sich wieder auswerfen.
Texte sichern: Auto Save
Was es mit der neuen Funktion Auto Save auf sich hat, lässt sich an
keinem anderen Programm so gut zeigen wie an TextEdit. TextEdit
führte auch schon in der früheren Version automatisch alle 30 Sekunden eine Datensicherung durch – allerdings nur dann, wenn das Dokument bereits unter einem Namen abgespeichert war. Das Konzept
von Auto Save geht einen Schritt weiter: Als Anwender brauchen Sie
nun nicht mehr nach Eingabe einiger Wörter zu überlegen, wo und
unter welchem Namen Sie das Dokument am besten sofort sichern,
damit ja nichts verloren geht. Auch ein noch namenloses Dokument
wird von Auto Save bereits gespeichert. Sie können das Programm sogar beenden, ohne die Datei jemals gesichert zu haben. Beim erneuten
Programmstart liegt sie als Datei Ohne Titel, aber mit vollständigem
Inhalt geöffnet auf dem Schreibtisch. Diese Sicherungsprozesse laufen still im Hintergrund ab. Sie bekommen davon rein gar nichts mit.
188
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Außer in TextEdit finden Sie die Funktion Auto Save in Vorschau, in
Automator und zukünftig vermutlich in den meisten Programmen,
die für OS X Lion entwickelt werden.
Auto Save nimmt Ihnen die Arbeit des Speicherns ab, damit Sie den
Kopf frei haben für die inhaltlichen Fragen im Zusammenhang mit
der Datei. Auto Save ist aber nicht so dominant, dass es eigene Sicherungen nicht zulassen würde.
Das Sichern bekommt sogar einen neuen Reiz, da Sie nach dem Speichern auch Zugriff haben auf verschiedene Versionen des Dokuments.
Vorausgesetzt, es ist eine externe Festplatte angeschlossen, können Sie
ähnlich wie im Programm Time Machine durch die einzelnen Versionen der Datei blättern und eine ältere wiederherstellen. Dafür ist nur
ein wenig Vorarbeit nötig:
1.
Zunächst speichern Sie das Dokument auf die gewohnte Weise: Wählen Sie im Menü Ablage den Eintrag Sichern oder öffnen Sie mit der
Tastenkombination c – S das Dialogfenster Sichern. Hier entscheiden
Sie, wo und unter welchem Namen Sie die Datei speichern wollen.
2.
Sobald Sie nun weitere Änderungen an der Datei vornehmen, sehen Sie neben dem Dateinamen den Begriff Bearbeitet. Dieses
Wort übernimmt die Funktion, die bislang der schwarze Punkt im
roten Schließknopf innehatte. In anderen Programmen wie Microsoft Word finden Sie ihn immer noch. Dieser schwarze Punkt
macht Sie darauf aufmerksam, dass das Dokument seit der letzten Datensicherung verändert wurde. Das Wort Bearbeitet verschwindet immer dann, wenn Sie das Dokument mit der Tastenkombination c – S sichern.
AUFGEPASST
Beachten Sie, dass Auto Save dennoch im Hintergrund weiterläuft.
Auch wenn Sie die Datei bei eingeblendetem Bearbeitet schließen,
bleiben die von Ihnen noch nicht gesicherten Änderungen erhalten.
189
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie werden über Änderungen wie hier in
Automator auf dem Laufenden gehalten.
3.
Wenn Sie den Cursor auf das Wort Bearbeitet bewegen, wird ein
Dreieck eingeblendet, hinter dem sich ein Aufklappmenü befindet.
Hier haben Sie die Wahl aus: Schützen, Duplizieren, Zur zuletzt gesicherten Version zurückkehren und Alle Versionen durchsuchen.
Die Datei sichern, um später auf eine ältere
Version zurückgreifen zu können
Zurück zu einer Vorgängerversion
Das kennt wahrscheinlich jeder: Man experimentiert ein bisschen mit
den Texten und eingefügten Objekten im aktuellen Dokument herum, probiert aus, welche Schriftgröße für eine Unterüberschrift angemessen ist, zieht ein Bild größer auf und verändert die Schriftfarbe für
die Bildunterschriften. Irgendwann stellt man dann aber fest, dass die
vorherige Version doch besser, hübscher und ausgefeilter war. Oder
man ärgert sich, dass man eine Textpassage leichtsinnig gelöscht hat.
Mit Hilfe der Optionen Zur zuletzt gesicherten Version zurückkehren
und Alle Versionen durchsuchen lässt sich der gewünschte Status quo
schnell wieder herstellen.
GRUNDLAGEN
Das Konzept der Versionen erinnert an die Schnappschussfunktion von Time Machine. Auf der internen Festplatte werden die verschiedenen Dateiversionen gesichert, damit Sie bei Bedarf schnell
zu einer älteren Fassung eines Objekts zurückkehren können.
190
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Sofern Sie die aktuellen Änderungen noch nicht manuell mit der
Tastenkombination c – S gesichert haben, können Sie jederzeit mit
einem Klick auf die Option Zur zuletzt gesicherten Version die Änderungen verwerfen. Dieser Weg ist bedingt vergleichbar mit der Funktion Rückgängig machen, die Sie wahrscheinlich aus anderen Textverarbeitungsprogrammen kennen. Wer viel innerhalb des Dokuments
herumexperimentiert und sich die Hintertür offenlassen möchte,
schnell zur Vorgängerversion zurückzukehren, sollte also regelmäßig
ans Speichern mit der Tastenkombination c – S denken.
Auch wenn Sie sich im Aufklappmenü dafür entscheiden, zur zuletzt
gesicherten Version zurückzukehren, werden Sie in einem weiteren
Fenster noch einmal gebeten, die Entscheidung zu bestätigen. Unmittelbar danach sehen Sie die gewünschte Version vor sich auf dem
Bildschirm.
Die ältere Version oder die zuletzt geöffnete: Sie haben die Wahl.
Was aber, wenn Sie feststellen, dass auch diese Version nicht die von
Ihnen gewünschte ist und Sie noch weiter zurück möchten oder nach
bestimmten, bedauerlicherweise aber inzwischen gelöschten Textpassagen fahnden wollen? Genau für diese Zwecke gibt es hinter dem
Dreiecksymbol die Option Alle Versionen durchsuchen.
Ähnlich wie in Time Machine verändert sich nun das komplette Aussehen des Desktops. Wieder tut sich ein Sternenhimmel vor Ihnen auf, vor
dessen Hintergrund links das aktuelle Dokument und rechts hintereinander die vorhandenen Versionen abgebildet werden. Über die Zeitleiste am rechten Rand lassen sich die einzelnen Versionen gezielt ansteuern,
durchsuchen oder wiederherstellen. Wann genau die jeweilige Version
gesichert wurde, wird in dem kleinen Zeitfenster eingeblendet. Mit einem
Klick auf Fertig rückt das aktuelle Dokument in den Vordergrund.
191
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Versionen mit Zeitleiste vor der Weltraumansicht
In der Orbitansicht lassen sich aber nicht nur die einzelnen Versionen
einblenden und miteinander vergleichen. Aus den archivierten Versionen können Sie sogar Textfragmente kopieren und in das aktuelle
Dokument einfügen.
Die aktuelle Version
können Sie vor der
Sternenkulisse auch
bearbeiten.
192
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Darüber hinaus lässt sich vor der Sternenkulisse im Grunde genauso
arbeiten wie mit einem Dokument in der normalen Ansicht des Programms. Sie haben die Möglichkeit, Text einzugeben, ihn zu formatieren, eine andere Schrift für markierte Textpassagen zu wählen oder
mit der Tastenkombination c – F auf die Suche nach einem bestimmten Begriff zu gehen. Wie in der Normalansicht sichern Sie auch hier
das Dokument mit der Tastenkombination c – S. Es rückt damit an
die vorderste Position der gestaffelten Versionenfenster.
Bei den älteren Versionen ist eine Bearbeitung natürlich ausgeschlossen. Sie können aus den Texten aber immerhin Passagen kopieren und
sie in das aktuelle Dokument einfügen, was sehr praktisch und sinnvoll bei gelöschten und nun doch wieder gewünschten oder benötigten Textstellen ist.
Eine Textpassage
aus einer älteren
Version kopieren
und sie mit gedrückter Maus
in das aktuelle
Dokument ziehen
Wenn Sie sich zwischendurch überlegen sollten, das Dokument unter
einem neuen Namen abzuspeichern, so suchen Sie den dafür bekannten
Befehl Sichern unter vergeblich. Die unterschiedlichen Versionen werden alle unter demselben Namen gesichert. Eine Änderung des Dateinamens würde das ganze Archiv der Versionen durcheinanderbringen,
weshalb diese Option kurzerhand, aber nicht ganz ersatzlos gestrichen
wurde. Die Alternative zu Sichern unter ist seit OS X Lion der Befehl
Duplizieren. Auch Änderungen, die Sie seit dem letzten Sichern hinzugefügt haben, werden in die duplizierte Version übernommen. Wer das
nicht möchte, sondern lieber gleich zur letzten gespeicherten Version
zurückkehren will, wählt Duplizieren und letzte Version.
193
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie haben die Wahl: Wollen Sie eine 1-zu-1-Kopie des aktuellen
Dokuments oder ein Duplikat der letzten Version erstellen?
Eine duplizierte Datei kommt zwar gleich zu Beginn mit dem Namen
des ursprünglichen Dokuments und dem Anhängsel Kopie daher, sie
hat aber keine Versionsgeschichte, weshalb sich der Name sofort beim
ersten Sichern austauschen lässt.
TIPP
Das Duplikat einer Datei können Sie auch als eine Art Vorlage für
weitere Dateien zu einem ähnlichen Thema betrachten.
Ein Dokument schützen
Angenommen, Sie haben einen Text fertig gestellt und ihn versendet
oder veröffentlicht. Genau diese Version des Textes möchten Sie auf
keinen Fall nachträglich verändern, da Ihre Version dann nicht mehr
mit der versendeten übereinstimmt. TextEdit beugt einem versehentlichen Verändern eines Textes vor, indem das Programm Ihnen die
Möglichkeit einräumt, das Dokument zu schützen. Sobald Sie im Aufklappmenü neben dem Dateinamen auf den Eintrag Schützen klicken,
sind Änderungen an dem Dokument nicht mehr möglich. Es sei denn,
Sie geben die Datei wieder frei oder erstellen ein Duplikat, mit dem Sie
weiterarbeiten. Das Schützen und Freigeben eines Dokuments können Sie flexibel und abhängig vom Projektstand handhaben.
Übrigens werden die Dokumente von Haus aus zwei Wochen nach
der letzten Bearbeitung automatisch geschützt. Diesen voreingestellten Zeitraum verändern Sie in der Systemeinstellung Time Machine |
194
SICHER IST SICHER: BACKUPS UND VERSIONEN
KAPITEL 6
Optionen. Natürlich können Sie die Schutzfunktion auch gänzlich ausschalten.
Wer Dokumente erst nach einem längeren Zeitraum sperren möchte,
ist in der Systemeinstellung Time Machine am richtigen Ort.
Für Dateien, die Sie mit anderen Programmen als TextEdit oder Vorschau erstellen, greift die automatische Schutzfunktion (noch) nicht.
Aber auch diese Objekte lassen sich vor unbeabsichtigten Änderungen
oder einem versehentlichen Löschen schützen, und zwar in der Rubrik Allgemein im Informationsfenster der jeweiligen Datei. Sie öffnen
dieses Fenster im Kontextmenü einer markierten Datei.
195
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Einer geschützten Datei wird ein kleines
Schloss an das Dateisymbol gehängt
Formularblock wiederum bedeutet, dass Sie aus einer Datei eine Art
Vorlage machen. Sobald Sie die Datei öffnen wollen, wird von der Originaldatei eine Kopie erstellt. Diese Kopie können Sie bearbeiten und
unter einem neuen Namen abspeichern. Das Original bleibt dabei unverändert. Es ist erst wieder zugänglich, nachdem Sie den Schutz aufgehoben haben.
Mit jedem Doppelklick auf das Original erstellen Sie eine weitere Kopie. Wundern Sie sich also nicht, falls in einer der Kopien Ihre letzten
Änderungen nicht zu sehen sind. Schauen Sie im Ordner nach, ob Sie
eine frühere Kopie finden.
Das Original durch Formularblock schützen
196
Adressen und Termine
verwalten
7
Um die Adressen Ihrer Geschäftspartner, Kunden und Freunde professionell zu verwalten, um Termine anzulegen und
an diese erinnert zu werden, finden sich in Ihrem Programmordner zwei leistungsstarke Anwendungen: Adressbuch und
iCal. Diese beiden Programme und ihre vielseitigen Funktionen sind das Thema dieses Kapitels.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit Adressbuch Kontakte
verwalten
Adressbuch ist Ihre digitale Adressverwaltung. Das Programm ist eng
verzahnt mit iCal, Mail, iChat und FaceTime.
Das Widget Adressbuch im Dashboard ist die Miniaturausgabe des
Programms. Sie können es ähnlich nutzen wie das Hauptprogramm:
Mit einem Klick auf den Namen der gesuchten Person ist die komplette Visitenkarte sichtbar. Mit einem Klick auf die Rufnummer
eines Kontakts wird diese vergrößert und damit besser lesbar
angezeigt, und ein Klick auf die
E-Mail-Adresse bringt Sie ins
Programm Mail.
Der Adress-Zwerg: das Widget
Das Widget ist wie das Suchfeld in Safari mit der Snapback-Funktion
ausgestattet. Bei der Suche nach einer Person gelangen Sie über den
Snapback-Pfeil auf schnellstem
Wege wieder zurück zur Anzeige der Suchergebnisse.
Suche mit Snapback-Funktion
Sobald Sie das Programm öffnen, sehen Sie ein im wahrsten Sinne
des Wortes geöffnetes Adressbuch. Auch wenn Sie noch keine Adressdaten eingegeben haben, beinhaltet das Adressbuch zumindest zwei
Karten: Ihre eigene, die beim Anmeldeprozess angelegt wurde, und
die von Apple. Über das rote Lesezeichen am oberen Rand des Programms blättern Sie durch die zwei Funktionsseiten des Programms:
198
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Die erste Seite ist den Gruppen und ihren jeweiligen Adressen vorbehalten. Als Gruppe gelten die Gesamtkartei Ihrer Kontakte (Alle Kontakte) sowie alle weiteren Gruppen, die Sie im Laufe der Zeit bilden.
Mit einem Doppelklick auf eine Gruppe oder auf einen Kontakt blättern Sie um auf die zweite Seite, auf der die Kontakte der ausgewählten
Gruppe sowie die komplette Visitenkarte eines Kontakts zu sehen sind.
Was eine Visitenkarte außer der Anzeige der Kontaktdaten an Funktionen bereithält, wird deutlich, wenn Sie mit der Maus auf einen Eintrag klicken:
Sie haben die Gelegenheit, die Telefonnummern vergrößert einzublenden.
Sie können mit einem Klick auf Umgebungskarte anzeigen schauen, wo die Person genau wohnt.
Sie haben die Möglichkeit, das Adressetikett zu kopieren und die
Adresse anschließend in Textverarbeitungsprogramme wie TextEdit oder Pages einzufügen.
Haben sich Daten auf Ihrer Visitenkarte verändert, können Sie
die Aktualisierung gleich per E-Mail an Freunde und Geschäftspartner versenden.
Wollen Sie Ihre eigene oder eine andere Visitenkarte per E-Mail
versenden, klicken Sie unterhalb der Einträge auf den Button Senden.
Übergroße Nummer, um dem Verwählen vorzubeugen
199
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Visitenkarten anlegen
Der bequemste und schnellste Weg, in Adressbuch Visitenkarten Ihrer
Geschäftspartner, Kunden und Freunde anzulegen, geht über das Programm Mail.
Die E-Mails von Geschäftspartnern und Kunden enthalten in den
meisten Fällen die komplette Postanschrift inklusive Telefonnummer,
Handynummer und E-Mail-Adresse. Um diese Daten als Visitenkarte in Adressbuch zu speichern, fahren Sie mit der Maus über die Adresse in der E-Mail. Sobald die Ortsangabe oder eine Telefonnummer
mit einer gestrichelten Linie umrahmt wird, klicken Sie auf das nach
unten zeigende Dreieck und wählen Neuen Kontakt erstellen. Aus der
Anschrift wird eine Visitenkarte erstellt, die Sie mit einem Klick auf
Anlegen an Adressbuch schicken.
Aus den Kontaktdaten einer E-Mail
eine Visitenkarte erstellen
Die Daten vervollständigen oder
direkt an Adressbuch schicken
Hat der Absender keine ausführlichen Adressdaten mitgeschickt, lassen
sich zumindest sein Name und seine E-Mail-Adresse an das Adressbuch schicken. Klicken Sie dazu in die Absenderzeile im Kopf der
E-Mail und wählen Sie Zum Adressbuch hinzufügen.
200
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Namen und E-Mail-Adresse an Adressbuch schicken
TIPP
Wer einen Google-, Yahoo- oder MobileMe-Account hat und in
diesen Accounts Adressbücher angelegt hat, kann auf diese Adressdaten zugreifen und sie mit den Visitenkarten im Adressbuch synchronisieren. Die dafür notwendigen Konfigurationen nehmen Sie
in den Einstellungen | Accounts (Menü Adressbuch) vor.
Wollen Sie in Ihrem Adressbuch eine neue Visitenkarte erstellen, drücken Sie die Tastenkombination c – N, die wie in jedem Programm
ein neues Datenblatt erzeugt. Mit der Tabulatortaste (t) bewegen Sie
sich bequem von einem Feld ins nächste.
Für die Rubrikbezeichnungen wie Arbeit und Kontakt werden Ihnen mit einem Klick auf die Dreiecke zwischen der Rubrik und dem
Eintrag eine Reihe von Alternativvorschlägen angeboten. Hier
finden Sie auch den Eintrag Eigene…, der wichtig ist, um weitere
oder individuelle Beschriftungen
anzulegen.
Alternativen für die
Feldbeschriftung
201
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Natürlich lässt sich auch der Name um weitere Felder wie Titel oder
Spitzname ergänzen: Klicken Sie in den Vor- oder Nachnamen und
wählen Sie im Menü Visitenkarte | Feld hinzufügen aus. Sollten Sie viel
mit internationalen Geschäftspartnern zu tun haben, ist die Option
Ausspracheform Vor- / Zuname hilfreich und wertvoll.
Phonetische Schreibweise schwer
auszusprechender Namen
Im unteren Feld Notizen können Sie die Kapriolen, Gewohnheiten
oder Empfindlichkeiten der Person eingeben. So wissen Sie bei diesem
Kontakt stets, welche Fettnäpfchen es auszulassen gilt.
Welche Rubriken bzw. Felder generell beim Anlegen neuer Adressen
verfügbar sein sollen, entscheiden Sie in den Einstellungen…, die Sie
im Menü Adressbuch finden. Im Fenster Vorlage sind die standardmäßigen Einträge aufgelistet, die sich um die Rubriken im Aufklappmenü Feld hinzufügen ergänzen lassen.
Erstellen Sie die Vorlage für die Visitenkarten nach eigenen Kriterien.
202
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
TIPP
Wollen Sie an die Geburtstage Ihrer Freunde und Geschäftspartner erinnert werden? Dann sollten Sie auf jeden Fall das Feld Geburtstag hinzufügen. Das Programm Adressbuch leitet das eingetragene Datum automatisch an das Programm iCal weiter. In iCal
wiederum haben Sie die Möglichkeit, einen Geburtstagskalender
zu aktivieren.
Ein Bild hinzufügen
Jede Visitenkarte lässt sich mit einem Bild oder einer Grafik ein bisschen bunter und individueller gestalten. Das können eigene Bilder
sein, aber auch Comicfiguren oder Logos. Im Programm Mail, das die
Informationen aus Adressbuch nutzt, sehen Sie das Bild dann neben
einer neuen E-Mail der betreffenden Person. Ihre eigene Visitenkarte ist geschmückt mit dem Bild, das Sie bei der ersten Anmeldung mit
PhotoBooth aufgenommen haben. Auch dieses Bild können Sie selbstverständlich jederzeit gegen ein anderes austauschen.
Sie brauchen dafür nichts weiter zu machen, als ein Foto Ihrer Wahl in
den Schattenumriss neben dem Namen zu ziehen. Anschließend legen
Sie den Ausschnitt fest oder suchen sich einen passenden Effekt für
das Foto aus. Die Effekte blenden
Sie mit einem Klick auf den rechten Button ein.
Ein Bild für einen Kontakt
203
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Adressen importieren
Die Lust, den Adressbestand manuell in das Adressbuch einzugeben,
hält sich mit Sicherheit in Grenzen. Deshalb lassen sich mit Adressbuch Kontaktdaten in den Formaten LDIF und vCard importieren
bzw. von Webseiten herunterladen.
Darüber hinaus akzeptiert Adressbuch Textdateien, in denen die einzelnen Adressangaben mit Tabulatorzeichen oder durch Komma getrennt eingegeben sind. Bei diesen Dateien handelt es sich um sogenannte CSV-Dateien. Und selbstverständlich lässt sich auch ein
bereits bestehendes Adressbucharchiv importieren.
Doch vor dem Import steht der Export. Deshalb ist es zunächst notwendig, die Adressen aus Outlook, Entourage oder einem anderen
E-Mail-Programm in eines der erforderlichen Formate zu exportieren.
Anschließend klicken Sie in Adressbuch im Menü Ablage auf den Eintrag Importieren und wählen die Datei aus.
Nach dem Import liegen möglicherweise einige Visitenkarten doppelt
in Ihrer Sammlung. Sind beide Karten unterschiedlich umfangreich,
lassen sie sich elegant zu einer zusammenschmelzen. Markieren Sie
die Karten und wählen Sie im Menü Visitenkarte den Befehl Ausgewählte Visitenkarten zusammenfügen.
TIPP
Sie können auch das Programm damit beauftragen, nach doppelten Karten zu fahnden. Wählen Sie dafür im Menü Visitenkarte den
Befehl Nach Duplikaten suchen.
Anzeige und Sortierung individualisieren
Die von Adressbuch vorgenommene automatische Formatierung der
Telefonnummern ist für unsere Rufnummern mit unterschiedlich langen Vorwahlnummern nicht geeignet. Sie schalten diese Formatierung in den Einstellungen… | Telefon aus.
204
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Die automatische Formatierung der Rufnummer ausschalten
Standardmäßig erscheinen die Namen in den Visitenkarten in der
Reihenfolge Vorname | Zuname. Die alphabetische Sortierung erfolgt
nach dem Vornamen. Favorisieren Sie die Anzeige »Vorname hinter
dem Nachnamen« und die Sortierung nach Nachnamen, stellen Sie
dies in den Einstellungen im Register Allgemein um.
TIPP
Im Menü Visitenkarte | Vornamen vor den Nachnamen stellen lässt
sich auch nur von einer einzelnen markierten Visitenkarte die Reihenfolge der Namen umkehren.
Wer die Karten in der Spalte Name lieber nach dem Namen der Firma
angezeigt und sortiert haben möchte, klickt im Bearbeitungsmodus
in das kleine Rechteck neben Firma oder markiert die entsprechende Karte und klickt im Menü Visitenkarte auf die Option Als Firma
kennzeichnen.
Visitenkarten ordnen: Gruppen bilden
Angenommen, Sie sind in einem Verein, in einem Netzwerkverbund
oder gehören einer Gruppe von Hobbyfotografen an. Jedes Mal, wenn
Sie eine Mail an Ihre Vereinsfreunde, Ihre Netzwerkpartner oder
Fotografen schicken wollen, müssten Sie umständlich die Liste Namen durchforsten und die jeweiligen Namen in die Adressleiste einer
E-Mail ziehen oder die Namen manuell eingeben. Es lassen sich aber
erfreulicherweise Gruppen bilden. Adressbuch bietet Ihnen die Mög205
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
lichkeit, für unterschiedliche Mailaktionen Gruppen mit den jeweils
gewünschten Kontaktdaten zu erstellen. Dann brauchen Sie nur noch
die Gruppe in die Adressleiste einer E-Mail zu ziehen. Sehr praktisch!
Und so legen Sie eine Gruppe an:
1.
Klicken Sie auf der ersten Doppelseite auf das Pluszeichen links
unten und geben Sie dem Adressverzeichnis einen für die baldigen Gruppenmitglieder typischen Namen.
2.
Markieren Sie in der Gruppe Alle Kontakte die Visitenkarten, die
Sie Ihrer neuen Gruppe zuordnen wollen, und ziehen Sie die Karte per Drag & Drop in die Gruppe.
3.
Mit gedrückter c-Taste lassen sich gleich mehrere Kontakte markieren und anschließend gemeinsam in die neue Gruppe bewegen.
Dabei können Sie ein und dieselbe Karte selbstverständlich mehreren Gruppen zuordnen.
Die Sammlung Alle Kontakte ist Ihr Hauptkarteiordner, in dem sämtliche Visitenkarten liegen. In den Gruppen liegen jeweils die Kopien,
so dass Sie eine Gruppe löschen können, ohne die Originalvisitenkarten zu verlieren. Eine Gruppe oder einzelne Visitenkarten innerhalb
einer Gruppe löschen Sie mit der r-Taste.
Der Hauptkarteikasten,
Gruppen und intelligente
Gruppen
206
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
POWER USER
Um herauszufinden, ob und in welcher Gruppe sich ein bestimmter Kontakt befindet, markieren Sie den Namen und drücken die
o-Taste. Die Gruppen, denen der Kontakt angehört, werden farbig hervorgehoben.
Visitenkarten automatisch zuordnen:
Intelligente Gruppen
Was in iTunes die intelligenten Wiedergabelisten und im Finder die
intelligenten Ordner sind, sind in Adressbuch die intelligenten Gruppen. Bei dieser Aktion legen Sie zunächst Kriterien für die Gruppenmitglieder fest und lassen das Programm anschließend die Kontakte
suchen, die den definierten Kriterien entsprechen. Diese Eigenschaften können beispielsweise der Name eines Unternehmens sein, eine
Stadt oder ein Begriff wie »Vertrieb« in den Notizen. Alle zukünftig
angelegten Kontakte, die über die gleichen definierten Merkmale wie
die der intelligenten Gruppe verfügen, werden diesem Karteikasten
automatisch zugeordnet. Sehr raffiniert, um zum Beispiel einen Presseverteiler anzulegen und diesen stets aktuell zu halten.
Drücken Sie auf der Gruppenseite des Programms die o-Taste, so sehen Sie, dass sich das Pluszeichen am linken Fensterrand in ein Zahnrad verwandelt. Mit einem Klick auf dieses Symbol öffnet sich das
Fenster fürs Erstellen einer intelligenten Gruppe, für die es jetzt gilt,
Kriterien festzulegen. Über den Plusbutton erhalten Sie weitere Eingabefelder, mit denen Sie die Bedingungen für die Gruppenzugehörigkeit genau spezifizieren. Die eingeschaltete Option Gruppe bei Änderungen hervorheben sorgt dafür, dass Sie angezeigt bekommen, wenn
ein neuer Kontakt der Gruppe zugeordnet wird.
207
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Kriterien für eine intelligente Gruppe
Um die Kriterien nachträglich zu bearbeiten, markieren Sie die Gruppe und wählen im Kontextmenü oder im Menü Bearbeiten den Eintrag Intelligente Gruppe bearbeiten.
TIPP
Es gibt noch einen anderen Weg, eine intelligente Gruppe anzulegen, nämlich den über die Suchfunktion. Mit dieser Methode lässt
sich freilich zunächst nur ein einziges Kriterium eingeben. Doch
mag das in vielen Fällen reichen. Geben Sie den Begriff in das Suchfeld ein und klicken Sie anschließend im Menü Ablage auf Neue intelligente Gruppe aus der aktuellen Suche. Adressbuch sichert diese intelligente Gruppe nun mit dem Begriff, den Sie für die Suche
verwendet haben. Dieser Begriff sorgt auch dafür, dass zukünftig
alle Kontakte, in denen das Suchwort vorkommt, automatisch in
dieser Gruppe landen.
Falls Sie an eine Gruppe eine E-Mail senden wollen, die Personen dieser Gruppe aber mehrere E-Mail-Adressen besitzen, sollten Sie vorm
Verschicken sicherstellen, dass die E-Mail auch an die jeweils richtige
Adresse geht. Also eine geschäftliche Nachricht an die Geschäftsadresse und eine private an die Privatadresse. Im Menü Bearbeiten | Verteilerliste bearbeiten wählen Sie im linken Aufklappmenü Alle Etiketten
ändern aus, welche Adresse verwendet werden soll.
208
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Sicherstellen, dass eine Benachrichtigung an die
richtige E-Mail-Adresse geschickt wird
AUFGEPASST
Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn auf den einzelnen Visitenkarten sowohl eine Privat- als auch eine Geschäftsadresse vermerkt ist. Karten mit zum Beispiel nur einer privaten E-Mail-Adresse bleiben im Verteiler, auch wenn Sie das Etikett Arbeit gewählt
haben.
Um die Gruppe nun in das Adressfeld der E-Mail zu bekommen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Namen der Gruppe und
wählen E-Mail an [Name der Gruppe] senden. Auch im Programm
Mail haben Sie natürlich Zugriff auf das Adressbuch, die Visitenkarten
und die Gruppen. Klicken Sie im Fenster Neue E-Mail auf das Symbol für Adressbuch und ziehen Sie eine einzelne Visitenkarte oder eine
Gruppe mit gedrückter Maustaste in das Adressfeld.
Wo steckt der Kontakt sonst noch?
Interessant zu wissen, in welchen Dateien eine Person, für die man in
Adressbuch eine Visitenkarte angelegt hat, sonst noch zu finden ist:
In E-Mails? Textdokumenten? Kalendereinträgen? Erfreulicherweise brauchen Sie für solche Nachforschungen nicht in die jeweiligen
Programme zu wechseln. Markieren Sie stattdessen den Kontakteintrag und wählen Sie im Kontextmenü Spotlight: [Name des Eintrags].
Schwupp sehen Sie, wo dieser Kontakt bereits Spuren hinterlassen hat.
209
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit Spotlight auf Spurensuche
POWER USER
Wer alle Dokumente, die mit dieser Person zusammenhängen, an
einem zentralen Ort ablegen möchte, sichert die Suchergebnisse
am besten in einem Intelligenten Ordner. Alle weiteren Dateien,
Mails und Kalendereinträge, in denen der Name dieser Person vorkommt, werden zukünftig in diesem Ordner angezeigt.
Adressen drucken
Die Adressen lassen sich als Adressetiketten, Umschläge, Liste oder als
Taschen-Adressbuch drucken. Die unterschiedlichen Druckvarianten
finden Sie im Fenster Drucken | Details einblenden | Aufklappmenü Stil.
Das Taschen-Adressbuch ist eine gute Möglichkeit, die Adressen auch
ohne elektronisches Gerät stets bei sich zu haben. Beachten Sie jedoch,
dass bei dieser Wahl das Papierformat automatisch umschaltet auf USPapier. Da dieses Format von unserem DIN-A4-Format abweicht, ist
es ratsam, den Eintrag DIN A4 zu wählen.
210
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Bei den Alternativen Listen und Taschen-Adressbuch lassen sich einzelne Adressattribute für den Druck ausschalten.
Auswählen, welche
Attribute ausgedruckt werden
iCal
Meetings, Geburtstage, Geschäftsessen, Premieren und kommende
Sensationen – wenn Sie Termine und Dinge, die noch zu tun sind, bislang in unterschiedlichen Kalendern oder auf Post-it-Zetteln notiert
haben, ist iCal eine prima Alternative:
einfach zu handhaben
automatisiert die Eingabe von sich wiederholenden Ereignissen
erinnert Sie an Ihre Termine
übersichtliche To-do-Listen mit Prioritätenvergabe
211
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
kann im Internet veröffentlicht werden
Kalender können ausgetauscht und von anderen Nutzern bearbeitet werden.
Und noch eine nette Kleinigkeit: Das Programmsymbol im Dock zeigt
auch bei geschlossenem Programm stets das aktuelle Datum an.
Das Prinzip von iCal sind Kalender für unterschiedliche Zwecke. So
lassen sich berufliche und private Termine, die in iCal Ereignisse genannt werden, in unterschiedliche Kalender eintragen. Auch können
Sie für jeden einzelnen Mitarbeiter oder für jedes Familienmitglied
separate Kalender anlegen.
Apple hat iCal vorab mit zwei Kalendern ausgestattet: dem geschäftlichen und dem privaten. Mit den Schaltknöpfen wechseln Sie von der
detaillierten Tagesansicht zu den übersichtlichen Ansichten Woche,
Monat und Jahr. In der Tages- und Wochenansicht sorgt eine feine Linie für die zeitliche Orientierung.
Die Jahresansicht mit unterschiedlichen Farbabstufungen
kann als Hinweis für die Termindichte genutzt werden.
212
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Die Tagesansicht zeigt eine Übersicht über die kommenden Termine.
Mit gedrückter c-Taste und dem Rechtspfeil (4) bzw. der c-Taste und dem Linkspfeil (3) marschieren Sie tage-, wochen-, monats- oder jahresweise vor und zurück. Ein noch schnellerer Weg
von einer Ansicht zur nächsten führt über die folgenden Tastenkombinationen:
c – 1 = Tagesansicht
c – 2 = Wochenansicht
c – 3 = Monatsansicht
c – 4 = Jahresansicht
Mit einem Doppelklick genau auf die Datumsanzeige in der Wochen-,
Monats- und Jahresansicht gelangen Sie zur Tagesansicht.
213
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Kalender einrichten und verwalten
iCal ist standardmäßig mit zwei Kalendern ausgestattet: einem fürs
Büro und einem fürs Private. Im Menü Ablage lassen sich mit einem
Klick auf Neuer Kalender weitere Kalender für unterschiedliche Zwecke erstellen: einer für die ganze Familie, ein Urlaubskalender usw. Je
mehr Kalender Sie einrichten, desto schwieriger ist es aber womöglich, sich zu orientieren. Wenn Sie diese Gefahr sehen, können Sie Kalender in Gruppen zusammenfassen und diese gezielt ein- oder ausblenden. Wählen Sie dazu im Menü Ablage | Neue Kalendergruppe
und ziehen Sie die entsprechenden Kalender in diese Gruppe. Kalender und Kalendergruppen aktivieren oder deaktivieren Sie mit einem
Klick in das farbige Kästchen neben dem jeweiligen Namen.
Kalendergruppen erstellen
Im Menü iCal | Einstellungen| Allgemein passen Sie die Kalenderdarstellung Ihren Bedürfnisse an. Hier legen Sie fest, wie viele Tage
Ihre Woche hat, mit welchem Tag Ihre Woche beginnt und wie lang
Ihr Tag ist. Die Einstellungen wirken sich auf alle Kalenderkategorien
aus, die Sie in iCal anlegen. Deshalb kann es ganz sinnvoll sein, sich
private wie berufliche Termine vor Augen zu führen und die Zeiteinstellungen großzügig festzulegen, so dass Sie Ihre Termine sofort im
Blick haben.
214
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Definieren Sie die Anzahl der Tage und Stunden in Ihrem Kalender.
Termine eintragen und verwalten
In iCal wird ein Termin, den Sie in einen Kalender eintragen, Ereignis genannt. Es gibt unterschiedliche Varianten, um ein Ereignis in die
Tages-, Monats- und Wochenansicht einzugeben:
Mit einem Doppelklick erscheint das Eingabefeld für den neuen
Termin, für den standardmäßig die Dauer von einer Stunde veranschlagt wird. Sollten Sie wissen, ahnen oder befürchten, dass
das Ereignis länger als 60 Minuten geht, ziehen Sie das farbige
Kästchen an der unteren Linie weiter auf. Beginnt der Termin früher, ziehen Sie das Feld an der oberen Kante auf. Das neue Ereignis lässt sich mit gedrückter Maustaste beliebig platzieren.
215
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die wahrscheinlich schnellste Methode, ein neues Ereignis zu erstellen, geht über die Tastenkombination c – N für den Befehl
Ereignis schnell erstellen. Diese Tastaturkommando ist identisch
mit der Funktion, die hinter dem Plusbutton am oberen linken
Rand des Programmfensters liegt. Sie brauchen nur Text einzugeben und anschließend die r-Taste zu drücken. iCal erstellt nun
automatisch ein Ereignis, das sich wie jedes andere bearbeiten lässt.
In der Tages- und Wochenansicht können Sie darüber hinaus den
Mauszeiger in die Startzeit setzen und mit gedrückter Maustaste
ein farbiges Feld bis zum voraussichtlichen Ende des geplanten
Ereignisses aufziehen.
Ein Ereignis eintragen und dabei den Mauszeiger
vom Start bis zum Ende bewegen
In der Tages- und Wochenansicht erstellen Sie ganztägige Veranstaltungen mit einem Klick in die Leiste direkt unterhalb der Datumsanzeige. Mehrtägige Ereignisse wie Urlaub oder Dienstreisen lassen
sich in der Wochenansicht bequem mit gedrückter Maustaste am
rechten Rand des Eintrags über die Tage ziehen.
Mehrtägige und ganztägige Ereignisse
216
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
POWER USER
Ganz raffiniert ist es, eine Karteikarte aus Adressbuch direkt in ein
Kalenderfeld zu ziehen. iCal erstellt daraufhin automatisch ein Ereignis mit der Überschrift Meeting mit [Name].
Mit einem Doppelklick auf ein Ereignis öffnet sich das Detailfenster,
das wie eine Sprechblase an dem Termin hängt. Wenn Sie die Angaben überarbeiten oder erweitern möchten, klicken Sie auf Bearbeiten.
Alternativ wählen Sie das Ereignis aus und öffnen das erweiterte Detailfenster direkt mit der Tastenkombination c – E.
TIPP
Sind für einen Termin bestimmte Dokumente erforderlich? Oder
wollen Sie sich ein paar Stichpunkte zu einem Termin machen?
Auch für solche praktischen Dinge ist das Detailfenster bestens
ausgerüstet. Sie können Notizen einfügen, eine URL eingeben
und Dateien per Drag & Drop auf den Eintrag Datei hinzufügen
ziehen.
iCal schützt Sie auch davor,
wichtige Dokumente zu vergessen.
217
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Falls Sie viel in anderen Zeitzonen unterwegs sind und Termine mit
ausländischen Geschäftspartnern haben, ist es hilfreich, die jeweilige Ortszeit angezeigt zu bekommen. iCal bietet im Menü iCal | Einstellungen | Erweitert den Service an, Zeitzonen zu aktivieren. Im
Ereignis-Fenster lässt sich anschließend für jeden einzelnen Termin die Zeitzone bestimmen. Wenn Sie auf Fließend schalten, wird
die Umstellung auf die aktuelle Zeitzone automatisch vorgenommen. Die Zeitzonen werden oben rechts im Programmfenster eingeblendet. So können Sie jederzeit in die definierte Zeitzone rücken
und sofort sehen, was in welcher Zeitzone auf Sie wartet.
Eine Zeitzone aktivieren
Wiederkehrende Ereignisse
Sie haben jeden Montag ein Meeting und gehen alle zwei Wochen
Squash spielen? Dann gefällt Ihnen sicherlich die Möglichkeit, die
Einträge für regelmäßige Ereignisse
zu automatisieren. Wählen Sie im Detailfenster in der Rubrik Wiederholen
den Turnus oder klicken Sie auf Angepasst…, um ein eigenes Intervall zu definieren.
Einen Zeitplan definieren, den
iCal automatisch einträgt
218
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
An ein Ereignis erinnert werden
Eine der besten Leistungen von iCal ist die Erinnerungsfunktion, die
einen zuverlässig auf bevorstehende Termine aufmerksam macht. Sie
haben die Wahl aus einer Nachricht mit und ohne Ton oder einer
E-Mail. Die Nachrichtvariante erscheint zur angegebenen Zeit mit
blinkendem Wecker auf Ihrem Schreibtisch.
Egal, was Sie gerade
machen: Die Erinnerungsfunktion erinnert
Sie zuverlässig an einen
bevorstehenden Termin.
Je nachdem, wie beschäftigt man gerade ist, nimmt man die Erinnerung
nur undeutlich wahr und vergisst den Termin womöglich dann doch.
Deshalb können Sie wie bei einem richtigen Wecker auch beim iCal-Wecker die Schlummertaste drücken, indem Sie auf den nach rechts zeigenden Pfeil klicken und sich für einen Wiederholungsmodus entscheiden.
Erinnerungsfunktion mit Wiedervorlage
Aber auch wenn Sie sich für die E-Mail-Variante entscheiden, können Sie der Vergesslichkeit vorbeugen und eine weitere Erinnerung
quasi als Netz mit doppeltem Boden hinzufügen. Klicken Sie dazu auf
die zweite eingeblendete Erinnerung und geben Sie den Zeitpunkt für
219
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
den Alarm ein. Durch jede weitere Erinnerung, die Sie aktivieren, wird
eine neue Erinnerung eingeblendet. Sie können sich daher so oft an
den Termin erinnern lassen, bis Sie schließlich davon träumen werden.
Der Vergesslichkeit ein
Schnippchen schlagen
Wer bei jedem Ereignis die Erinnerungsfunktion automatisch eingeschaltet haben möchte, öffnet die Einstellungen (Menü iCal | Einstellungen | Allgemein) und aktiviert im unteren Drittel des Fensters den
Alarmauslöser. Geben Sie in das Kästchen ein, wie viele Minuten vor
dem Ereignis Sie erinnert werden wollen. Diese Einstellung gilt ab sofort für alle neuen Ereignisse. Auf bereits eingetragene Termine wird
die automatische Erinnerungsfunktion nicht angewendet.
Abgesehen von diesem Service haben Sie im Detailfenster jederzeit Gelegenheit, die Erinnerungsfunktion an Ihre Bedürfnisse anzupassen.
iCal erinnert Sie natürlich auch, sollte das Programm mal nicht geöffnet sein.
TIPP
Gibt es eine bestimmte Datei, die Sie auf keinen Fall zu bearbeiten
oder zu versenden vergessen dürfen? Dann wählen Sie in der Auswahl an Erinnerungsmöglichkeiten am besten den Eintrag Datei öffnen. Zur festgelegten Zeit wird die Datei dann automatisch geöffnet.
220
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Kalender einbinden
Wer einen Google Mail- oder Yahoo-Account hat und die Kalenderfunktionen dieser Anbieter nutzt, kann Kalendereinträge zwischen
iCal und der webbasierten Kalenderlösung austauschen. Termine und
Notizen lassen sich elegant in iCal einbinden. Hinter dieser Zusammenarbeit steckt das CalDav-Protokoll. Sie richten diesen Service in
den Einstellungen (Menü iCal) im Bereich Accounts ein. Für den Austausch der Dateien brauchen Sie lediglich die E-Mail-Adresse und das
Passwort einzugeben. Den Rest erledigt iCal für Sie.
Ein MobileMe-Kalender wird automatisch an iCal geschickt und in
der Liste der Accounts mit angezeigt.
Einen Yahoo-Kalender auch in iCal parat haben
Und da Lion die Funktion Exchange unterstützt, können Sie mit iCal
auch auf Ihre Exchange-Kalender zugreifen.
221
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Kalender abonnieren
Im Internet finden Sie eine reichliche Auswahl an Kalendern, die Sie
importieren können. iCal verwendet für die Kalender das gängige
ICS-Format. So lässt sich das Programm beliebig um weitere Kalender ergänzen, wie zum Beispiel um einen Kalender, der die Kalenderwochen anzeigt, oder um einen Kalender mit den Ferienterminen für
Ihr Bundesland. Der Befehl Abonnements suchen im Menü Kalender
bringt Sie in die iCal-Bibliothek auf der Apple-Website, in der Sie zum
Beispiel Sport-, Ferien- und Freizeitkalender finden.
Der Geburtstagskalender
Das Programm iCal arbeitet eng mit dem Programm Adressbuch zusammen. Dank dieser Kooperation können Sie sich in iCal die Geburtstage Ihrer Kontakte in einem separaten Geburtstagskalender anzeigen lassen. Alle in Adressbuch eingetragenen Geburtstage werden
von iCal abonniert. Den eingeschalteten Geburtstagskalender finden
Sie in der Kalenderliste Abonnements. Voraussetzung dafür ist, dass
Sie in den Einstellungen (Menü iCal | Einstellungen | Allgemein) die
Option Geburtstagskalender einblenden aktiviert haben.
Das Feld Geburtstag ist in den Visitenkarten von Adressbuch nicht
standardmäßig enthalten. Um die Karte mit dem Geburtstag der Person zu ergänzen, wählen Sie in Adressbuch im Menü Visitenkarte |
Feld hinzufügen | Geburtstag. Ihre Eintragung wird von iCal übernommen, sobald Sie die Bearbeitung der Visitenkarte abgeschlossen
haben.
Andere Personen per E-Mail zu einem
Ereignis einladen
Viele Termine, Vorhaben und Unternehmungen sind in Gesellschaft
mit anderen angenehmer und lustiger. In iCal ist deshalb eine Funktion integriert, mit der Sie andere Personen zu einer Party, einem Vortrag oder zum Eisessen per E-Mail einladen können:
222
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Markieren Sie das Ereignis, an dem Sie gemeinsam mit anderen
teilnehmen wollen, und öffnen Sie mit einem Doppelklick das Ereignisfenster.
Blenden Sie mit der Tastenkombination o – c – A oder alternativ im Menü Fenster | Adressen die Kontakte aus Adressbuch ein
und ziehen Sie den Namen des Teilnehmers mit gedrückter Maustaste in das Feld Teilnehmer im Informationsfenster.
Unterlagen wie Dokumente oder Bilddateien, die für das gemeinsame Treffen benötigt werden, ziehen Sie aus einem Finder-Fenster auf den Eintrag Datei hinzufügen. Die Anhänge werden an
die Teilnehmer verschickt, sobald Sie im Informationsfenster auf
Senden klicken.
Eine Gruppe einladen
Sobald ein Name eingetragen ist, wird am unteren Rand des Informationsfensters der Button Senden eingeblendet. Ein Klick darauf genügt,
um das Programm Mail zu starten, das die Einladung anstandslos verschickt. Und so sieht eine solche Einladung aus:
223
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
iCal versendet mithilfe von Mail eine Einladung.
In der E-Mail wird die Person aufgefordert, in den Link zu klicken
und anschließend in iCal zu entscheiden, ob sie die Einladung annimmt, sie bestätigt oder ablehnt. Mit einem Klick auf OK wird die
Entscheidung wiederum per E-Mail an den Initiator der Einladung
geschickt.
AUFGEPASST
Diese Form der Einladung funktioniert nur, wenn die eingeladenen
Personen auch mit iCal arbeiten. Zwar bekommen Windows-Benutzer die Mail zugestellt, sie können jedoch nicht in der hier beschriebenen Weise auf die Einladung reagieren.
Aufgaben strukturieren: die To-do-Liste
Was ist in den nächsten Tagen und Wochen zu tun? Woran müssen
Sie denken? Was ist alles noch vor dem Urlaub zu erledigen? Alle anstehenden Aufgaben, die in iCal sonderbarerweise als »Erinnerungen« bezeichnet werden, können Sie in die rechte Leiste eintragen. Mit
einem Doppelklick in die To-do-Liste öffnen Sie ein Eingabefeld für
eine neue Aufgabe. Rechts neben der Aufgabe sehen Sie ein Symbol mit
drei waagerechten Strichen, mit denen sich die Priorität der Aufgabe
definieren lässt: Drei Balken für die höchste Priorität, zwei für wichtige
Aufgaben und einer für die nicht ganz so dringlichen. Mit einem Doppelklick auf eine Aufgabe öffnen Sie das Detailfenster, in dem Sie die
224
ADRESSEN UND TERMINE VERWALTEN
KAPITEL 7
Aufgabe terminieren, sie einem Kalender zuordnen, eine Erinnerungsfunktion einrichten oder die Aufgabe als erledigt abhaken.
Die persönliche To-do-Liste
Die Aufgaben Ihrer Liste können Sie jederzeit nach unterschiedlichen Kriterien sortieren und ordnen. Klicken Sie dazu in die Überschrift oberhalb der Liste und wählen Sie aus den Sortiermöglichkeiten aus.
Nun lässt sich aus einer Aufgabe auch ein Ereignis machen und umgekehrt aus einem Ereignis eine Aufgabe. Ziehen Sie dazu einfach eine
Aufgabe in die Kalenderansicht bzw. ein Ereignis in die To-do-Liste.
Kalender und To-do-Listen drucken
Die Kalenderansichten lassen sich ebenso wie Ihre To-do-Liste mit
dem Befehl Drucken im Menü Ablage ausdrucken. Den Zeitraum, der
ausgedruckt werden soll, definieren Sie präzise mit Hilfe der Menüs
Start und Ende.
225
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wählen Sie den Zeitraum, der ausgedruckt werden soll.
AUFGEPASST
Wollen Sie die To-do-Liste auf Papier vor sich sehen, so entscheiden Sie sich im Menü Zeigen für Liste.
Je nachdem, wie viele Termine eingetragen sind oder für welchen
Zweck Sie den Ausdruck benötigen, kann es sinnvoll sein, einige der
Kalender vom Druck auszuschließen. Klicken Sie dazu in die Kästchen
der entsprechenden Kalender. Noch weiteren Einfluss auf das Druckergebnis nehmen Sie in den Optionen. Alles, was Sie wegklicken oder aktivieren, ist sofort als Ergebnis im Ansichtsfenster zu begutachten. Mit
einem Klick auf Fortfahren starten Sie den Druckauftrag.
226
Die Systemeinstellungen
8
Das Aussehen der Schreibtischoberfläche, der Bildschirmschoner, Toneffekte oder die Einstellung der Mauszeigerbewegung sind nur einige der Möglichkeiten, die sich nach
Ihren Wünschen und Erfordernissen im Programm Systemeinstellungen konfigurieren lassen. In dieser Schaltzentrale
nehmen Sie allerdings nicht nur visuelle und akustische
Anpassungen vor. Hier geben Sie auch Ihre Netzwerkverbindung ein, um online gehen zu können, oder geben Ordner und angeschlossene Geräte wie Drucker oder Scanner
für die gemeinsame Nutzung mit anderen Anwendern frei.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Systemeinstellungen aufrufen
Viele Wege führen zu den Systemeinstellungen: Die meisten von Ihnen werden sicherlich auf das entsprechende Symbol im Dock klicken oder das Programm im a-Menü ansteuern. Auch wenn Sie die
o-Taste in Kombination mit einer der Funktionstasten für die Anpassung der Lautstärke, Bildschirmhelligkeit oder Mission Control
auf Ihrer Tastatur drücken, gelangen Sie in die Systemeinstellungen.
Die Systemeinstellungen sind in vier Kategorien gegliedert. Sobald
Sie auf eines der Symbole klicken, verändert sich das Fenster entsprechend den Einträgen, die für diese Einstellung relevant sind. Mit einem
Klick auf den Button Alle einblenden in der Symbolleiste kehren Sie
zur Hauptansicht zurück. Gut zu wissen, dass sich diese Rückkehr
auch schneller bewerkstelligen lässt, nämlich mit der Tastenkombination c – L. Im Menü Einstellungen finden Sie die Felder außerdem
alphabetisch aufgelistet.
Das gestartete Programm Systemeinstellungen
228
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
GRUNDLAGEN
Die Einstellungen, die Sie in den einzelnen Fenstern vornehmen,
werden unmittelbar nach der Eingabe vom System übernommen
und gelten so lange, bis Sie sich für eine andere Option entscheiden.
Eine separate Speicherfunktion existiert nicht.
Was sich alles in welcher Systemeinstellung ausführen lässt, können Sie
mithilfe der Suchfunktion in der Symbolleiste des Programms herausfinden. Sie brauchen nur die ersten Buchstaben einer Systemeinstellung
einzugeben, und Sie bekommen eine Liste von Möglichkeiten eingeblendet. Wahrscheinlich findet man durch diese Methode auch die eine
oder andere Option, an die man bislang überhaupt noch nicht gedacht
hat, ja, von der man nicht einmal wusste, dass sie überhaupt existiert.
Alle Systemeinstellungen, die mit den eingeblendeten Suchergebnissen zu tun haben, werden spotlight-mäßig hervorgehoben. Sobald Sie
auf eine der Möglichkeiten in der Liste klicken, wird die Einstellung
automatisch geöffnet und rückt damit vollends ins Rampenlicht.
Spot an für die Suchergebnisse in den Systemeinstellungen!
Mit einem Klick in das Suchfeld kehren Sie in die Übersicht der Systemeinstellungen mit eingeblendeter Trefferliste zurück.
229
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Allgemein
In dieser Systemeinstellung ändern Sie das Aussehen und die Position
von Elementen, mit denen man zwar ständig zu tun hat, die man aber
dennoch kaum wahrnimmt, wie beispielsweise die Auswahlfarbe oder
Farbe und Position der Rollbalken.
OS X Lion kommt farblich sehr reduziert daher. Die Farbe Grau überwiegt, selbst die Ordnersymbole in der Seitenleiste des Finder-Fensters sind mittlerweile grau eingefärbt. Das wirkt einerseits aufgeräumt
und elegant, andererseits hinterlässt es aber auch einen recht tristen
Eindruck. Die einzigen Farbtupfer sind die Kugeln am linken Fensterrand. Wer aber auch noch die Fensterknöpfe gern an die Hauptfarbe Grau anpassen möchte, wählt im Aufklappmenü Erscheinungsbild
das dezente Graphit.
Da Grau als Farbe, mit der Sie Dateien im Finder-Fenster, E-Mails
im Eingangsordner oder Textabschnitte in E-Mails oder Textdokumenten markieren, nur bedingt zu gebrauchen ist, steht Ihnen unter
Auswahlfarbe ein Sortiment an Signalfarben zur Verfügung. Ist Ihre
Lieblingsfarbe nicht dabei, klicken Sie auf Eigene und treffen in der
Farbpalette Ihre Entscheidung.
Auswahlfarbe nach eigenem Geschmack
230
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Schriftglättung
OS X verwendet eine professionelle Schriftglättung, um die Texte auf
Ihrem Monitor mit größtmöglicher Brillanz darzustellen. Die Schriftglättung wirkt sich auf sämtliche Texte aus, also auch auf Webseiten,
Text in Grafikprogrammen, E-Mails und natürlich Textverarbeitungsprogrammen. In Texten ohne Schriftglättung wirken die Buchstaben
gezackt und ausgefranst. Dieser wie Treppenstufen aussehende Effekt
entsteht durch Pixeldarstellungen bei schrägen und gekrümmten Linien. Mit der Schriftglättung werden die Stufen durch farbliche Angleichung benachbarter Bildpunkte ausgeglichen. Da für geringe Schriftgrößen eine Schriftglättung zu einem verwaschenen und unscharfen
Schriftbild führt, werden Schriften mit dem Wert 4 und kleiner standardmäßig nicht geglättet. Aber auch bei Schriftgrößen zwischen 4
und 10 Punkt ist Text mit Schriftglättung oftmals schlechter zu lesen
als ohne. Aus diesem Grund können Sie im Aufklappmenü einen anderen Grenzwert wählen, damit die Schrift gestochen scharf dargestellt
wird. Übrigens beeinflusst die Einstellung der Schriftglättung nur die
Bildschirmdarstellung und nicht den Ausdruck auf Papier.
Schreibtisch & Bildschirmschoner
Ausführliche Informationen über die Wahl Ihres Schreibtischhintergrundes finden Sie im Kapitel »Aller Anfang«. Daher konzentrieren
wir uns an dieser Stelle auf den Bildschirmschoner.
Die beiden Ordner Apple und Bilder sind mit einer Reihe mehr oder
minder spektakulärer Vorschläge für Ihren Bildschirmschoner ausgestattet. Die Auswahl im Ordner Apple reicht von ornamentalen Formen über eine ruhige Anmutung mit lediglich dem Computernamen
und dem Apple-Logo vor elegant schwarzem Hintergrund bis hin zu
abstrakten, farbenfrohen Designs. Zudem können Ihre in iTunes geladenen Cover angezeigt werden. Diese Cover werden aber nicht einfach nur angezeigt, nein, Sie können mit einem Klick auf das Cover
auch die Musik zum Laufen bringen.
231
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
iTunes-Cover als Bildschirmschoner mit Abspielfunktion: Musik
hören, auch wenn der Bildschirmschoner aktiviert ist
Und als wäre diese Kollektion nicht schon beeindruckend genug, lassen sich mit RSS Visualizer RSS-Feeds aus Safari oder Mail auswählen – sicherlich nicht nur für Nachrichtenfreaks eine schicke Variante.
Welcher Feed es sein soll, legen Sie in den Optionen fest.
Einen RSS-Feed als Bildschirmschoner auswählen
232
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Der Ordner Bilder beinhaltet Diashows mit unterschiedlichen thematischen Ausrichtungen. Sie können aber natürlich auch mit eigenen
Fotos eine Diashow als Bildschirmschoner ablaufen lassen. Wählen
Sie dazu den Ordner Bilder, Ihr Fotoarchiv aus iPhoto oder eines der
Alben. Schauen Sie sich die Designs im Vorschaufenster an oder testen
Sie die Wirkung direkt auf dem Bildschirm, indem Sie auf den Button
Testen klicken. Bewegen Sie die Maus oder drücken Sie eine beliebige
Taste, um in die Normalansicht zurückzugelangen.
Egal, für welchen Bildschirmschoner Sie sich entscheiden: Jeder Vorschlag erlaubt die Anzeige einer Uhr, so dass Sie auch bei aktiviertem
Bildschirmschoner stets wissen, was die Stunde geschlagen hat.
POWER USER
Um den Bildschirmschoner sofort und ohne Wartefrist zu aktivieren, hat sich die Funktion Aktive Ecken bewährt. Klicken Sie auf
den Button, entscheiden Sie sich für eine Ecke und aktivieren Sie
diese im Auswahlmenü.
Bei einer Diashow als Bildschirmschoner haben Sie die Wahl aus drei
unterschiedlichen Anzeigenstilen:
Diashow: der Klassiker. Die einzelnen Bilder erscheinen nacheinander in fließenden Übergängen.
Collage: Die Einzelbilder werden in Miniaturform eingeblendet und
neben- und übereinander angeordnet. In den Optionen lässt sich im
Aufklappmenü Collage-Stil die Variante Kommentiert einstellen, die
es ermöglicht, auch Bildkommentare, den Titel des Fotos sowie das
Aufnahmedatum mit anzuzeigen.
Mosaik: Diese beeindruckende Alternative funktioniert nur, wenn Sie
Ihre Fotos in iPhoto archivieren. Das zuerst eingeblendete Bild wird
mit Hilfe weiterer Bilder langsam als Mosaik zusammengesetzt. Für
diese Variante lassen sich in den Optionen die Zeilenanzahl sowie die
Geschwindigkeit einstellen.
233
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sprache & Text
Während der Installation des Betriebssystems haben Sie die Standardsprache für die Menüs und Dialogfenster festgelegt. In der Systemeinstellung Sprache & Text lässt sich im Abschnitt Sprachen die ausgewählte Sprache gegen eine andere austauschen. Das ist immer dann
notwendig, wenn Sie den Rechner mit Personen teilen, die die Befehle und Menüs lieber in ihrer Muttersprache angezeigt bekommen
möchten. So wird die Oberfläche bei dem einen in Deutsch angezeigt,
bei dem anderen in Schwedisch und beim Dritten in Chinesisch. Klicken Sie dazu auf eine der Sprachen und ziehen Sie diese an die oberste Position der Liste.
Ist die Sprache, die Sie favorisieren, nicht in der Liste enthalten, klicken Sie auf Liste bearbeiten und aktivieren die Sprache, die Sie angezeigt bekommen wollen. Die Menüs und Dialogfenster erscheinen
direkt im Anschluss in der ausgewählten Sprache. Nachdem Sie sich
ab- und wieder angemeldet haben, zeigt sich auch der Finder in der
neuen Sprache. Wollen Sie eine weitere Sprache ausprobieren oder
zur voreingestellten zurückkehren, ziehen Sie die Sprache einfach an
die erste Stelle.
TextEdit nun
in Spanisch
Fremdsprachige Tastatur
Schreiben Sie häufig Texte in anderen Sprachen, beispielsweise in Englisch oder Spanisch? Mit einer deutschen Tastatur ist das ein fast aussichtsloses Unterfangen, da die Tasten nicht mit den sprachtypischen
Zeichen und Buchstaben belegt sind. Ohne eingeblendete Tastatur, die
Ihnen zeigt, wo Sie die für eine Schrift typischen Buchstaben finden,
234
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
wäre das Tippen eines schwedischen oder französischen Textes mit
langwieriger Sucherei nach den Buchstaben å oder è und ç verbunden.
Im Register Eingabequellen stellt der Rechner Ihnen Tastaturbelegungen für eine reichliche Auswahl an Sprachen bereit. Mit nur einem
Klick auf das Kästchen neben der Sprache aktivieren Sie die entsprechende Tastatur.
Wenn Sie nun nach oben in die Menüleiste des Finders schauen, stellen
Sie fest, dass die Leiste um ein Flaggen-Symbol ergänzt ist. Diese Länderflagge steht jeweils für die Sprache, die Sie für die Tastenbelegung
aktuell ausgewählt haben. Mithilfe dieses Symbols können Sie nun zwischen den jeweiligen Tastaturbelegungen hin- und herspringen.
In der Menüleiste haben Sie
Zugriff auf die fremdsprachige
Tastaturbelegung
Formate: Datums- und Zeitanzeige
Fast jedes Land folgt in der Anzeige des Datums und der Uhrzeit
eigenen Konventionen. Die Schreibweise 5. Dezember 2011 mag für
den einen so fremd sein wie für den anderen vertraut. Wählen Sie
in der Rubrik Formate, wie Sie Datum, Uhrzeit und metrische Einheiten bevorzugt angezeigt bekommen wollen. Mit einem Klick auf
Anpassen… bei Datum und Uhrzeit landen Sie in einem Fenster, das
Ihnen eine Auswahl an weiteren Datums- bzw. Zeitelementen bietet. Wer Interesse an der Anzeige dieser Informationen hat, zieht
das entsprechende Element mit gedrückter Maustaste in die Anzeigenzeile.
235
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Hinter vielen Elementen liegen weitere Alternativen, die Sie mit
einem Klick auf das jeweilige Dreieck einblenden. Mit der r-Taste
entfernen Sie nicht benötigte oder erwünschte Elemente wieder aus
der Leiste.
Die Datumsanzeige individuell erweitern
Bedienungshilfen
Um Menschen mit einer Seh- oder Hörschwäche den Umgang mit
dem Rechner zu erleichtern, lassen sich in den Bedienungshilfen optische und akustische Funktionen für persönliche Belange einrichten.
Für Anwender mit motorischen Schwierigkeiten stehen unter den Registern Tastatur und Maus (Maus & Trackpad bei MacBook) Optionen zur Verfügung, mit denen sie das Drücken mehrerer Tasten ausschalten und die Bedienung der Maus anpassen können.
Die vielen Hilfsmittel sind freilich auch für andere Situationen interessant: So sind die Möglichkeiten, die Ihnen die Zoomansicht bietet,
236
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
hilfreich bei der Bildbearbeitung oder bei Präsentationen, bei denen
Sie einen bestimmten Ausschnitt vergrößert zeigen wollen. Und alle,
die nach einer durchgearbeiteten Nacht ihrer Hand eine Mauspause gönnen wollen, schauen sich die Funktionen unter Tastatur und
Maus an.
Register »Sehen«
Die eingeschaltete Funktion VoiceOver bewirkt, dass der Rechner mit
Ihnen spricht. Befehle werden vorgelesen, geöffnete Fenster namentlich benannt. Per Klick auf VoiceOver-Dienstprogramm öffnen… lässt
sich die Sprachausgabe im nun geöffneten Programm detailliert einstellen. So definieren Sie im Fenster Ausführlichkeit, was genau vorgelesen wird und wie Satzzeichen, Textattribute oder Großbuchstaben betont werden.
Im Feld Sprachausgabe ist die Stimme Yannick Compact als deutsche
Stimme voreingestellt. Weitere deutsche oder anderssprachige Stimmen werden mit einem Klick zunächst auf Yannick Compact und dann
auf Anpassen eingeblendet. Auch Tonhöhe, Lautstärke und Sprachmelodie lassen sich der Stimme entsprechend individuell definieren.
Zurück im Hauptfenster der Systemeinstellung Bedienungshilfen
passen Sie bei Bedarf die Farben und Kontraste an und schalten die
Zoomansicht ein oder aus. Mit der Tastenkombination c – o = vergrößern Sie den Bildschirminhalt, mit c – o – - verkleinern Sie ihn.
Mit diesen Kombinationen lässt sich bequem zwischen den Ansichten hin- und herwechseln. Die Stärke des Zooms stellen Sie in den
Optionen… ein.
Eventuell ist die Möglichkeit, einen Text wie mit einer Lupe zu lesen,
für manche Zwecke besser geeignet als die Zoomfunktion. Sobald Sie
die Funktion Fensterinhalt vergrößern einschalten, wird der Bereich,
auf dem sich der Cursor aktuell befindet, vergrößert angezeigt.
237
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Zoomfunktion einschalten
und den Text wie mit einer
Lupe lesen
Register »Hören«
Wann immer der Rechner Sie auf etwas aufmerksam machen möchte, beispielsweise darauf, dass eine Datei nicht abgespeichert werden
kann, ertönt ein Warnton. Sollte der Warnton für Sie kaum hörbar
sein oder haben Sie den Lautstärkeregler bewusst auf Null gesetzt, aktivieren Sie die Option Den Bildschirm blinken lassen, wenn ein Warnton ertönt. Klicken Sie auf Bildschirm blinken lassen und schauen Sie
sich den Effekt an.
Blinken, statt Warnton
Register »Tastatur«
Alle, die nur mit einer Hand tippen können, brauchen glücklicherweise nicht auf Tastenkürzel zu verzichten. Das Umschalten auf Einfingerbedienung genügt, um die Tasten einzeln zu drücken. Die Tas238
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
tensymbole des jeweiligen Kürzels erscheinen nacheinander auf dem
Bildschirm. Wollen Sie den Befehl doch nicht auslösen, drücken Sie
die Tasten erneut, um sie wieder auszublenden.
Diejenigen, die unsicher sind, ob das Drücken einer Taste zu etwas
geführt hat, können die Option Tastengeräusch einschalten. Das Tastengeräusch ist umso besser zu hören, je länger die Ansprechverzögerung definiert ist.
Register »Maus & Trackpad«
Anwender, die nicht mit der Maus oder dem Trackpad arbeiten können oder wollen, haben in diesem Feld die Möglichkeit, die Mausbedienung zu aktivieren, um den Mauszeiger mithilfe des numerischen Ziffernblocks zu steuern. Klicken Sie dafür auf Mausbedienung:
Ein.
Einen Doppelklick erzeugen Sie nun, indem Sie zweimal auf die Taste 5 drücken. Mit den acht Tasten, die die Taste 5 umgeben, bewegen
Sie sich über den Bildschirm. Mit den Tasten 7, 9, 1 und 3 bewegen
Sie sich diagonal, mit den Tasten 2 und 8 horizontal. Wie schnell sich
der Cursor in Bewegung setzen soll, steuern Sie über die Schieberegler Ansprechverzögerung bzw. Maximale Geschwindigkeit.
Der Mauszeiger (Cursor) mag für einige Benutzer zu klein und damit
nur schlecht zu sehen sein. Im unteren Drittel des Fensters lässt sich
das Symbol beträchtlich vergrößern.
Die Größe des Mauszeigers einstellen
239
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
CDs & DVDs
In den fünf Aufklappmenüs definieren Sie, was Ihr Rechner tun soll,
nachdem Sie einen CD- oder DVD-Rohling oder ein bereits beschriebenes Medium eingelegt haben. In die Auswahl aufgenommen ist das
jeweils zum Medium passende Programm, das sich, sofern Sie es bei
dieser Option belassen, automatisch öffnet. So startet iTunes nach
dem Einlegen einer Musik die CD, Digitale Bilder oder iPhoto bei
einer Foto-CD und DVD-Player bei einer Video-DVD.
Schneller Programmstart bei genauen Anweisungen
Monitore
Was könnte unter Monitore anderes möglich sein, als hier Auflösung
und Farbtiefe festzulegen? Unter »Auflösung« versteht man die Anzahl der waagerechten und senkrechten Bildpunkte (Pixel), aus denen
sich ein Monitorbild zusammensetzt. Grundsätzlich gilt: Je höher die
Auflösung, desto größer ist Ihr verfügbarer Arbeitsbereich auf dem
Bildschirm. Die Symbole, Fenster und Begriffe in den Menüleisten
werden bei hoher Auflösung relativ klein angezeigt. Wenn Sie eine
vergrößerte Darstellung des Bildschirminhalts favorisieren, wählen
Sie die Auflösung 800 x 600.
240
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Erst wenn ein zweiter Monitor angeschlossen ist, wird der Button Monitore erkennen interessant. Auch ein Beamer wird als Monitor interpretiert, weshalb Sie diese Systemeinstellung vielleicht auch brauchen,
wenn Sie mit Keynote oder einem anderen Präsentationsprogramm
arbeiten. In dieser Einstellung machen Sie den Weg frei für einen sogenannten Moderatormonitor. Im Bereich Anordnen lässt sich Ihr
Mac als Moderatormonitor definieren. Das ist immer dann hilfreich,
wenn Ihre Folien Notizen enthalten, auf die zwar Sie einen Blick werfen wollen, die aber nicht für die Augen des Publikums bestimmt sind.
AUFGEPASST
Bei MacBooks finden Sie zudem die Option Helligkeit automatisch
anpassen. Ist die Funktion eingeschaltet, verändert sich die Helligkeit des Bildschirms je nach äußerer Lichtquelle.
Im Register Farben geht es um das Farbmanagement, und zwar um
das Farbprofil für Ihren Monitor. Mit einem Klick auf Kalibrieren öffnen Sie den Kalibrierungs-Assistenten, mit dessen Hilfe Sie Ihren Monitor so anpassen, dass akkurate Farben angezeigt werden.
Energie sparen
In dieser Systemeinstellung definieren Sie, nach welcher Zeit der Inaktivität Ihr Mac automatisch in den Ruhezustand wechselt. Im Ruhezustand ist der Rechner zwar weiterhin in Betrieb, verbraucht aber
weniger Energie und senkt somit die Stromkosten bzw. den Batterieverbrauch bei MacBooks.
GRUNDLAGEN
Die Einstellungen bzw. Optionen sind abhängig davon, ob Sie ein
MacBook oder einen Desktoprechner haben. Bei MacBooks lassen
sich sowohl für den Netz- als auch für den Batteriebetrieb Einstellungen vornehmen.
241
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit einem Klick auf den Button Zeitplan… können Sie Ihren Rechner
zu bestimmten Zeiten starten, in den Ruhezustand schicken und gar
ausschalten. Ist das interessant für Sie? Dann legen Sie in diesem Feld
den Tag und die Uhrzeit fest.
Starten Sie Ihren Rechner automatisch.
Tastatur
In dieser Systemeinstellung legen Sie die Reaktionsgeschwindigkeit
Ihrer Tastatur fest. Außerdem haben Sie in der Rubrik Tastaturkurzbefehle Gelegenheit, einzelnen Diensten und Programmen eigene
Tastenkombinationen zuzuweisen und neue Tastenkürzel zu definieren.
Wer mit einer Bluetooth-Tastatur arbeitet, konfiguriert die Tastatur in
dieser Einstellung. Dazu erhalten Sie, nachdem die Tastatur gefunden
wurde, eine Zahlenkombination, die Sie nur noch einzugeben und zu
bestätigen brauchen.
Tastaturkurzbefehle neu definieren
Sobald Sie auf eine der Funktionen in der linken Spalte klicken, sehen
Sie die für diese Dienste und Programme angelegten Tastaturkurzbefehle. Wer einen anderen Kurzbefehl bevorzugt, markiert die bestehende Kombination mit einem Doppelklick und ersetzt sie durch
die gewünschte.
242
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
AUFGEPASST
Beachten Sie, dass sich ein Tastaturkurzbefehl systemweit immer
nur ein einziges Mal zuweisen lässt – egal, welchen Dienst oder welches Programm Sie angeklickt haben. Wenn Sie beispielsweise die
bekannte Tastenkombination zum Sichern eines Dokuments (c –
S) für eine Dienste-Funktion wählen, klappt es mit dem schnellen
Speichern über das Tastenkürzel nicht mehr.
Drucken & Scannen
Einen Drucker oder einen Scanner an Ihren Mac anzuschließen, ist
eine denkbar einfache Angelegenheit. Sobald das entsprechende Gerät
eingeschaltet ist, erkennt das System es und lädt, falls nötig, die aktuelle Treibersoftware herunter. Mit der Installation von Druckern und
Scannern haben Sie daher so gut wie gar nichts zu tun.
So kommen Sie auf schnellstem Wege zu Ihrem Drucker:
Schließen Sie den Drucker zunächst über das USB-Kabel an den
Rechner an und schalten Sie ihn ein.
Klicken Sie auf das Pluszeichen unterhalb der Liste. In der jetzt
geöffneten Übersicht ist der Drucker bereits zu sehen. Der eventuell benötigte Druckertreiber wird automatisch geladen und installiert. Nun nur noch ein Klick auf Hinzufügen – und schon wird
der Drucker in der Liste angezeigt.
243
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Installation übernimmt der Rechner für Sie.
Auch Netzwerkdrucker mit IP-Adresse, WLan-Drucker oder
Scanner schließen Sie mit dieser Methode an Ihren Rechner an,
wobei der Anschluss des USB-Kabels entfällt.
Haben Sie sowohl einen Laserdrucker als auch einen Tintenstrahldrucker angeschlossen? Dann stellt sich die Frage, welchen Drucker Sie bevorzugt nutzen wollen. In der Systemeinstellung lässt
sich im Auswahlmenü Standarddrucker genau der Drucker markieren, der automatisch losrattern soll, sobald Sie einen Druckauftrag starten.
244
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Sie können je nach Bedarf den geeigneten Drucker auswählen.
GRUNDLAGEN
Das Programm, aus dem Sie drucken, wechselt die Drucker nie
von sich aus, sondern leitet die Druckaufträge so lange an den
Standarddrucker weiter, bis Sie in der Systemeinstellung einen anderen Drucker auswählen. Oder Sie entscheiden sich für den Eintrag Zuletzt verwendeter Drucker. Mit dieser Option wird stets der
Drucker den Druckbefehl erledigen, den Sie zuletzt verwendet haben.
Aber auch im Dialogfenster Drucken haben Sie Gelegenheit, den
Druckauftrag einem bestimmten Drucker zuzuweisen. Wählen Sie
dazu im Aufklappmenü Drucker das gewünschte Gerät aus.
TIPP
Wer einen Druckauftrag zukünftig ohne Umweg über das Dialogfenster Drucken und etwaige Einstellungen erteilen will, macht Folgendes: Ziehen Sie das Symbol des Druckers aus der Systemeinstellung
Drucken & Scannen mit gedrückter Maustaste auf den Schreibtisch.
Jede Datei, die Sie fortan auf diesen sogenannten Schreibtischdru245
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
cker ziehen, wird sofort ausgedruckt. In vielen Anwendungsprogrammen wird in der Mitte der oberen Fensterleiste das Dateisymbol eingeblendet. Um einen Druckauftrag zu erteilen, brauchen
Sie dieses Symbol nur mit gedrückter Maustaste auf das Druckersymbol zu ziehen – und schon legt der Drucker los. Achten Sie bei
dieser Aktion darauf, dass die Datei abgespeichert ist. Denn sonst
funktioniert es nicht.
Ziehen Sie eine Datei auf das Symbol des
Druckers – und der Druck startet.
Ton
Immer wenn der Rechner Sie auf etwas hinweisen möchte, hören Sie
einen Warnton. Im Register Toneffekte haben Sie eine reichliche Auswahl aus unterschiedlichen Klängen. Mit einem Klick auf einen Effekt
können Sie eine Gehörprobe nehmen und entscheiden, ob Ihnen der
Ton zusagt. Jeder Warnton bleibt so lange gültig, bis Sie sich für einen
anderen entscheiden.
TIPP
Ist auch der leiseste Warnton zu laut für die Umgebung, in der Sie
sich befinden, aktivieren Sie in der Systemeinstellung Bedienungshilfen, Register Hören am besten die Option Der Bildschirm blinkt,
wenn ein Warnton ertönt.
Der Bereich Ausgabe ist nur für die Anwender interessant, die externe
Lautsprecher an den Rechner angeschlossen haben.
Im Bereich Eingabe definieren Sie, mit welchen Tonquellen Ihr Rechner arbeiten soll. Das können zum Beispiel ein USB-Headset oder ein
externes Mikro sein.
246
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Mail, Kontakte & Kalender
Vielleicht haben Sie mehrere E-Mail-Accounts, zum Beispiel bei
Ihrem Serviceprovider, Google Mail und MobileMe? Dann wird Sie
bestimmt diese Systemeinstellung interessieren, mit der sich die verschiedenen Accounts den Programmen Mail, iChat oder Adressbuch hinzufügen lassen. So können Sie zum Beispiel in Mail die
E-Mails aller Accounts abrufen sowie neue E-Mails von diesen Accounts versenden, ohne auf die entsprechende Website wechseln zu
müssen. Einige Anbieter wie Yahoo verlangen eine monatliche Gebühr für diesen Service. Sie brauchen nur auf einen Anbieter zu klicken und Ihre Zugangsdaten einzugeben. Den Rest erledigt das System für Sie.
Ist Ihr Anbieter nicht in der Auswahl dabei, klicken Sie auf Andere,
entscheiden sich für einen Account-Typ und drücken anschließend
Erstellen.
MobileMe – iCloud
Die MobileMe-Dienste umfassen eine umfangreiche Sammlung an Serviceleistungen und Programmen, die Apple speziell für Mac Benutzer
entwickelt hat. Die Leistungen beinhalten zum Beispiel E-Mail Adressen,
die Möglichkeit, Kalenderverzeichnisse ins Netz zu stellen, die Daten auf
dem Rechner, dem iPhone oder dem iPod touch synchron zu halten sowie die iDisk. Die iDisk ist eine virtuelle Festplatte, auf der Ihnen 10 GB
Online-Speicherplatz auf den Apple Servern zur Verfügung steht.
Die MobileMe-Dienste sind ein Auslaufmodell. Im Herbst 2011 wird
MobileMe durch die iCloud abgelöst, Apples kostenloses Cloud Computing-Angebot.
iCloud ist Apples kostenloses Cloud Computing-Angebot. Bei Cloud
Computing werden Dokumente, Fotos Videos oder Software nicht
mehr auf dem heimischen Rechner abgelegt, sondern – bildlich gesprochen – in einer virtuellen Wolke (Cloud). Diese Wolken wieder247
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
um liegen auf Servern externer Dienstleister oder, im Falle der iCloud,
auf Apple-Servern.
Auf die Daten in der iCloud haben Sie mit jedem Gerät von überall in
der Welt Zugriff. Abgesehen von diesem Vorteil belegen die Daten in
der Cloud keinen Speicherplatz auf Ihren Geräten wie iPod oder iPad,
sondern auf den Servern des Anbieters. Allerdings spielt dabei auch
das Thema Sicherheit eine große Rolle, da die eigenen Daten auf fremden Servern ihr Dasein fristen.
iCloud speichert Daten und gleicht sie mit allen Geräten – Rechnern, iPod, iPad – ab. Die Synchronisation verläuft automatisch über
WiFi, was bedeutet, dass Sie die Geräte nicht miteinander verkabeln
müssen.
Datum & Uhrzeit
Da Datum und Uhrzeit auf Ihrem Rechner automatisch eingestellt
sind, hält man sich in dieser Systemeinstellung vermutlich nur selten
auf. Denn die von Haus aus eingeschaltete Option Datum & Uhrzeit
automatisch einstellen gewährleistet, dass die interne Uhrzeit Ihres
Rechners mit der Uhrzeit eines Servers im Internet synchronisiert
wird.
Damit Sie überall auf der Welt die richtige Uhrzeit angezeigt bekommen, klicken Sie in der Rubrik Zeitzone auf die geografische Region,
in der Sie sich momentan befinden. Im Auswahlmenü wählen Sie die
Stadt aus, die Ihrem Standort am nächsten liegt.
HILFE
Dieser Service lässt sich auch automatisieren, was für diejenigen
interessant ist, die viel in anderen Zeitzonen unterwegs sind. Die
eingeschaltete Option Zeitzone automatisch anhand des Standortes einstellen sorgt dafür, dass Sie, egal, wo Sie sich gerade aufhalten, die für die Region aktuelle Uhrzeit angezeigt bekommen. Das
Betriebssystem greift dafür auf WiFi-Hotspots zu.
248
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Die Weltkarte bietet übrigens noch ein nettes Feature: Sobald Sie mit
der Maus über die Karte fahren, sehen Sie die Umrisse der einzelnen
Zeitzonen.
Wochentag und Uhrzeit werden standardmäßig in der Menüleiste angezeigt. Die Darstellungsform legen Sie im Register Uhr fest. Probieren Sie die Optionen Digital und Analog aus. Welche der beiden Varianten sagt Ihnen mehr zu?
Wochentag und Datum in der Menüleiste anzeigen lassen
TIPP
Außerdem lässt sich die Anzeige um das Datum erweitern. Das aktuelle Datum sehen Sie auch im Programmsymbol von iCal – vorausgesetzt natürlich, das Programm liegt im Dock.
Falls Sie sich die Uhrzeit vorlesen lassen möchten, klicken Sie in das
Kästchen Zeit vorlesen und bestimmen im Auswahlmenü die Abstände. Vorgelesen wird allerdings nur in englischer Sprache.
249
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Software-Aktualisierung
Standardmäßig sucht Ihr Rechner ein Mal wöchentlich nach aktualisierten und fehlerbereinigten Versionen für das Betriebssystem und
die Programme für OS X. Sollten Sie einen anderen zeitlichen Turnus
favorisieren, treffen Sie Ihre Entscheidung im Register Planmäßige
Überprüfung bei Nach Updates suchen. Mit einem Klick auf Jetzt suchen starten Sie die Fahndung nach Aktualisierungen – vorausgesetzt,
eine Internetverbindung ist hergestellt.
Wählen Sie das Intervall, nach dem nach
neuer Software gesucht werden soll.
Sobald eine Aktualisierung verfügbar ist, wird das Fenster Softwareaktualisierung eingeblendet, um Sie auf die Neuerungen aufmerksam
zu machen. Das Fenster bietet zudem den Service, Ihnen mitzuteilen, was an der neuen Version verbessert oder ergänzt wurde. Zudem
weist ein kleines Dreieck-Symbol daraufhin, ob nach der Installation
ein Neustart erforderlich ist.
250
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
Die meisten Updates werden im Hintergrund installiert, so dass Sie
während der Softwareaktualisierung problemlos weiterarbeiten können.
TIPP
Wenn Sie ein Update vorerst nicht installieren wollen, deaktivieren
Sie die Checkbox in der Spalte Installieren. Im a-Menü lässt sich
die Installation über die Softwareaktualisierung jederzeit nachholen.
Im Register Installierte Software wird genau protokolliert und aufgelistet, welche Version Sie zu welchem Zeitpunkt geladen haben.
Sprache
Möchten Sie sich Texte vorlesen lassen oder gesprochene Befehle
(Speakable Items) zum Steuern des Rechners definieren? Beide Funktionen lassen sich in der Systemeinstellung Sprache einrichten. Nur:
So schön und verlockend es klingen mag, dem Rechner zu sagen, was
er zu tun hat – die Spracherkennung liegt bislang leider nur in Englisch vor. Dafür haben Sie jetzt die Chance, Ihr Englisch zu trainieren.
Denn die Befehle müssen erst einmal aufgenommen werden, bevor sie
eingesetzt werden können.
Sobald Sie die Speakable Items mit einem Klick auf Ein im Register
Spracherkennung aktivieren, wird ein Button als Symbol für »Sprachaufnahme kann losgehen« eingeblendet. Das Wort Esc in der Mitte
des Symbols zeigt an, dass das Mikro erst eingeschaltet ist, wenn Sie
die Esc-Taste gedrückt halten. Dann heißt es: Aufnahme. Voraussetzung dafür ist natürlich ein Mikrofon, entweder ein eingebautes oder
ein extern angeschlossenes.
Ruhe bitte. Aufnahme
251
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Spracherkennung versteht nur Befehle, die im Ordner Speakable
Items aufgeführt sind. Klicken Sie auf das untere Dreieck im Mikrofon-Symbol und anschließend auf Fenster „Befehle zur Spracherkennung“ öffnen. Die Befehle in der Liste Speakable Items gelten für alle
Programme. Des Weiteren werden programmspezifische Befehle aufgelistet wie zum Beispiel für das Adressbuch. Ziehen Sie das Fenster
weiter auf, damit Sie die Einträge komplett sehen.
Bevor Sie aus Ihrer Umgebung ein Aufnahmestudio machen, starten Sie einen Probelauf und testen, ob die Lautstärke Ihres Mikrofons
richtig eingestellt ist und der Rechner Ihre gesprochenen Befehle erkennt. Aktivieren Sie im Register Spracherkennung | Einstellungen die
Option Bei Erkennung: Bestätigung des Befehls sprechen.
Die Befehle nehmen Sie am besten in einer Arbeitsumgebung mit normalem Geräuschpegel auf. Drücken Sie die Esc-Taste und sprechen
Sie die Befehle in einem Abstand von cirka 50 Zentimetern vom Gerät in das Mikrofon. Sprechgeschwindigkeit und Lautstärke sind optimal, wenn im Fenster Kalibrierung des Mikrofons (klicken Sie auf den
Button Kalibrieren… ) alles im grünen Bereich ist.
TIPP
Falls Sie auf die gesprochenen Befehle nicht mehr verzichten möchten, lassen Sie die Funktion Speakable items eingeschaltet. Sobald
Sie sich an Ihrem Rechner anmelden, wird auch die Stimme aktiv.
Wollen Sie die Funktion ausschalten und auch das Mikrofon wieder loswerden, klicken Sie auf Aus.
Die Sprachausgabe
Sprachausgabe bedeutet, dass Sie sich Textdokumente oder markierten Text auf einer Website vorlesen lassen können. Voreingestellt ist
das Vorlesen englischsprachiger Texte.
252
DIE SYSTEMEINSTELLUNGEN
KAPITEL 8
POWER USER
Mit diesem cleveren Angebot können Sie sich englischsprachige
Texte beliebig häufig laut vorlesen lassen und machen aus englischsprachigen Websites oder E-Mails einen Hörverständnistest. Aktivieren Sie dazu die Option Ausgewählten Text beim Drücken einer
Taste vorlesen. Probieren Sie es aus und markieren Sie zum Beispiel auf einer englischen Website einen Textauszug. Drücken Sie
die Tastenkombination o – esc und lauschen Sie.
Sie haben aber auch die Möglichkeit, für das Vorlesen andere Sprache
zu definieren. Klicken Sie dazu in das Auswahlmenü Systemstimme
und wählen Sie Anpassen. Für Deutsch stehen Ihnen drei Stimmen
zur Verfügung. Allerdings sind diese Stimmen noch nicht auf dem
Rechner installiert. Deshalb wird ein Warndreieck eingeblendet, sobald Sie eine der Stimmen anklicken. Bevor Sie auf OK klicken und
die Stimme geladen wird, haben Sie mit Wiedergabe Gelegenheit, zunächst einmal in die Stimme hineinzuhören.
Auch deutsche Stimmen stehen zur Verfügung –
allerdings erst nachdem sie geladen wurden.
GRUNDLAGEN
Die Größe einer Stimmdatei beträgt rund 200 MB. Wären alle Stimmen für die 40 angebotenen Sprachen vorinstalliert, wäre das Betriebssystem unnötig aufgebläht und würde enormen Speicherplatz
benötigen. Aus diesem Grund werden die Stimmen zum Herunterladen angeboten.
253
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Startvolume
Außer von der eingebauten Festplatte lässt sich Ihr Rechner auch von
einer extern angeschlossenen Festplatte starten oder von einem Netzwerk-Laufwerk.
GRUNDLAGEN
Ein Laufwerk wird unter OS X als »Volume« bezeichnet.
Alle Laufwerke, die einen Systemstart zulassen, sind im Fenster eingeblendet und lassen sich per Klick als Startvolume definieren.
Über den Start im FireWire-Festplattenmodus lesen Sie im Kapitel
»Teilen und vernetzen«, Abschnitt »Ein Netzwerk einrichten«.
254
Von Kennwort bis Tresor:
Sicherheit
9
Hand aufs Herz: Wie oft haben Sie Ihr Kennwort auf einer
passwortgeschützten Website anfordern müssen, weil Sie es
in der Zwischenzeit vergessen haben? Da die meisten Passwörter aus einer kryptischen Buchstabenfolge bestehen, ist
es kein Wunder, dass sie einem manchmal nicht einfallen. Auf
diese alltäglichen Gegebenheiten ist das Programm »Schlüsselbundverwaltung« spezialisiert. Die Anwendung speichert
Ihre Kennwörter und stellt sie Ihnen bei passender Gelegenheit zur Verfügung. Um dieses Programm sowie um die Möglichkeiten, den Rechner vor unerlaubten Zugriffen zu schützen, geht es auf den nächsten Seiten. Außerdem zeigen wir
Ihnen, wie Sie die interne Festplatte zu einer Art Datentresor
machen und sie damit vor unbefugten Zugriffen schützen.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Kennwörter sammeln & schützen:
Schlüsselbundverwaltung
Beim ersten Einschalten Ihres Rechners wird automatisch ein zentraler Schlüsselbund für Sie erstellt. Der erste Schlüssel dieses Bundes
wird Ihr Benutzerkennwort sein, das Sie zusammen mit Ihrem Benutzernamen festlegen. Dieser Schlüsselbund ist sozusagen Ihr Standardoder Masterschlüsselbund. Zu diesem Standardschlüsselbund werden
Ihre jeweiligen Kennwörter zum Beispiel für eine kennwortgeschützte
Website, die Verbindung zu Ihrer iCloud oder zu einem Server automatisch hinzugefügt.
Jeder angemeldete Benutzer Ihres Macs hat seinen eigenen Schlüsselbund. Sobald Sie einen neuen Benutzer-Account anlegen, erstellt der
Mac einen Schlüsselbund mit dem Kennwort des Benutzers. Sind Sie
der einzige Benutzer des Rechners, sind Sie automatisch der Administrator des Systems. Ihr Benutzerkennwort ist gleichzeitig Ihr Administratorkennwort, mit dem Sie sich bei einigen Systemeinstellungen oder beim Installieren eines neuen Programms ausweisen müssen.
Vielleicht haben Sie nach dem ersten Einschalten gar kein Passwort
vergeben oder Sie befürchten, dass das gewählte Kennwort eventuell
zu leicht zu knacken ist. Dann haben Sie in der Systemeinstellung Benutzer & Gruppen die Möglichkeit, nachträglich ein Kennwort zu vergeben oder das alte zu modifizieren. Klicken Sie dafür auf den Button
Kennwort verändern. Sollten Sie bislang ohne Passwort gearbeitet haben, lassen Sie das Eingabefeld bei Altes Kennwort leer.
256
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Das alte Kennwort gegen ein
neues austauschen
Die Qualität Ihres neuen Kennworts lässt sich mit Hilfe des Kennwortassistenten prüfen. Sie können es auch dem Assistenten überlassen, ein sicheres Kennwort zu finden.
Der Kennwortassistent
hilft Ihnen bei der Suche
nach einem qualitativ
hochwertigen Passwort.
Da Sie beim Anmeldevorgang nicht an die Schlüsselbundverwaltung
herankommen, ist die Merkhilfe außerordentlich nützlich. Sie wird
automatisch eingeblendet, sollten Sie sich dreimal bei der Eingabe
Ihres Kennwortes vertippt haben.
Sobald Sie Ihren Mac ein weiteres Mal starten, springt das Programm
an und legt sich auf die Lauer, um zu gegebener Zeit ein Passwort einzutragen.
257
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Wenn Sie auf einen anderen Rechner im Netzwerk zugreifen wollen,
werden Sie aufgefordert, ein Kennwort einzugeben. Um Ihr Erinnerungsvermögen zu entlasten und Ihnen die Tipperei des Passwortes abzunehmen, können Sie das Kennwort der Schlüsselbundverwaltung anvertrauen. Die Anwendung verwaltet es ab sofort für Sie
und setzt das Kennwort bei Bedarf automatisch in das entsprechende Eingabefeld ein.
Man muss sich nicht alles merken, sondern kann das
Kennwort dem Schlüsselbund hinzufügen.
AUFGEPASST
Sollte es Ihnen passieren, dass einige Programme ständig das
Schlüsselbund-Kennwort anfordern, machen Sie Folgendes: Öffnen Sie die Kategorie Alle Objekte und klicken Sie auf das Programm, das ein Kennwort einfordert. Mit einem Doppelklick auf
einen Schlüsselbund-Eintrag wird ein Fenster geöffnet mit dem
Register Zugriff. Dies ist der Ort, an dem Sie entscheiden, ob auf
den Schlüsselbund mit oder ohne Warnung zugegriffen werden soll.
Wollen Sie der ständigen Fragerei ein Ende bereiten, deaktivieren
Sie die Option Nach Schlüsselbundkennwort fragen.
258
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Wenn Programme
immer nach
dem Kennwort fragen,
können Sie
diese Option ausschalten.
Andere vertrauliche Daten
Manchmal schleppt man noch andere Geheimnisse mit sich herum
wie zum Beispiel die für das Einkaufen im Internet so wichtige Kreditkartennummer oder eine PIN. Dem Programm Schlüsselbundverwaltung dürfen Sie diese Nummer anvertrauen. Klicken Sie dazu im
Menü Ablage auf Neue sichere Notiz, geben Sie einen Schlüsselnamen
ein und anschließend die Notiz oder Nummer.
Sie brauchen vor der Schlüsselbundverwaltung
keine Geheimnisse zu haben.
259
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ihr Eintrag wird mit in die Liste Alle Objekte aufgenommen. Wenn Sie
den Eintrag mit einem Doppelklick öffnen, werden Sie aufgefordert,
sich mit Ihrem Schlüsselbund-Kennwort zu identifizieren. Sie sehen,
Ihre Daten sind im Programm Schlüsselbundverwaltung sicher aufgehoben. Alternativ öffnen Sie Ihre Notizen mit einem Klick auf die
Kategorie Sichere Notizen in der linken Leiste.
Passwort vergessen?
Sie haben das Kennwort für Ihren E-Mail-Account vergessen? Oder
das Passwort, mit dem Sie sich auf einer geschützten Website anmelden? Das Programm Schlüsselbundverwaltung gibt Auskunft.
Im Programmfenster sehen Sie, welche Objekte
zu Ihrem Schlüsselbund gehören.
TIPP
Mit einem Doppelklick auf einen der Einträge erscheint ein Informationsfenster, in dem Sie sich das Kennwort anzeigen lassen
können. Klicken Sie dazu in das Kästchen Kennwort einblenden.
Nun werden Sie zunächst nach Ihrem Anmeldekennwort für den
Schlüsselbund gefragt. Legen Sie anschließend fest, ob Sie die Anzeige des Kennwortes einmal oder immer erlauben.
260
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Wenn Sie ein Kennwort einblenden wollen …
… müssen Sie sich zunächst ausweisen.
261
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Internet: Vergessen Sie Passwörter
Haben Sie noch einen Überblick darüber, welches Kennwort Sie für
welche Website eingerichtet haben? Passiert es Ihnen manchmal, dass
Ihnen das Kennwort nicht einfällt und Sie es deshalb erneut anfordern
müssen? Wenn Sie mit Safari ins Internet gehen, können Sie das Programm so einrichten, dass es sowohl Ihren Benutzernamen als auch
das Kennwort automatisch einträgt, sobald Sie die entsprechende
Website angesteuert haben. Starten Sie dafür zunächst Safari und öffnen Sie die Einstellungen (Menü Safari). Nun brauchen Sie nur noch
auf das Symbol Autom. ausfüllen zu klicken und den Eintrag Benutzernamen und Kennwörter zu aktivieren.
Entlasten Sie sich: Automatisieren Sie den Eintrag von Kennwörtern.
Wenn Sie nun auf einer Website Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort eingeben, werden Sie gefragt, ob Sie das Kennwort sichern wollen. Mit einem Kick auf den Button Ja können Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort ab sofort vergessen. Die Einträge werden
automatisch an das Programm Schlüsselbundverwaltung geschickt,
das zukünftig die Einträge für Sie übernimmt.
Ab sofort können Sie Benutzernamen und Kennwort vergessen.
262
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Der automatische Eintrag dieser geheimen Daten funktioniert grundsätzlich nicht auf Webseiten von Onlinebanken. Deshalb wird das
Fenster mit der Frage, wie Sie das Kennwort sichern wollen, auch gar
nicht erst eingeblendet. Die Gefahr, dass jemand Unberechtigtes an
Ihre sensiblen Finanzdaten herankommt, ist dann doch zu groß.
Den Rechner schützen
In der Systemeinstellung Sicherheit | Allgemein sichern Sie Ihren Rechnern vor ungebetenen Zugriffen. Angenommen, Sie wollen Ihren
Arbeitsplatz nur für einen kurzen Moment verlassen und aktivieren den
Bildschirmschoner. Nun wird aus dem kurzen Augenblick jedoch ein
längerer, weil Sie unterwegs aufgehalten werden oder weil es in der Kaffeeküche gerade so nett ist. Ihr Rechner ist für diesen Fall nicht geschützt,
was bedeutet, dass theoretisch wie auch praktisch jeder mit nur einem
Tastendruck den Bildschirm aktivieren kann und damit freien Zugang
auf Ihren Rechner hat.
Um diese unschöne Situation von vornherein zu verhindern, haben
Sie die Möglichkeit, in der Systemeinstellung Sicherheit | Allgemein
den Mac mit einem Kennwort zu schützen. Setzen Sie dafür ein Häkchen bei Kennwort erforderlich. Im Aufklappmenü lässt sich die Standardeinstellung Sofort gegen eine längere Zeitspanne austauschen,
was dann sinnvoll ist, wenn Sie nur kurz zum Kollegen am Nachbarschreibtisch gehen oder den Bildschirmschoner aktivieren, um eine
Gedankenpause einzulegen.
Daten verschlüsseln
Anwendern, die mit ihren MacBooks unterwegs sind und ihre Daten
vor neugierigen Blicken zuverlässig schützen wollen oder die auf ihren
Rechnern streng vertrauliche Daten speichern, bietet die Funktion
FileVault eine ausgetüftelte Verschlüsselungstechnik. Mit FileVault
können Sie aber nicht nur sämtliche Daten auf der internen Festplatte verschlüsseln, sondern auch die Inhalte auf externen Festplatten
263
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
und TimeMachine-Backups. Sobald Sie die Daten wieder verwenden
wollen, werden sie automatisch entschlüsselt. Sie aktivieren FileVault
in der gleichnamigen Rubrik der Systemeinstellung Sicherheit.
Dies ist der Ort, an dem Sie FileVault aktivieren.
Sobald Sie auf den Button FileVault aktivieren klicken, wird zunächst
eine Übersicht mit allen am Rechner angemeldeten Benutzern eingeblendet. Sind Sie der einzige Benutzer, sehen Sie an Ihrem Namen
ein grünes Häkchen als Zeichen dafür, dass Sie ein Anmeldekennwort haben. Sollten Sie noch keines definiert haben, können Sie das
hier nachholen.
Anschließend generiert FileVault einen sogenannten Wiederherstellungsschlüssel, der eher für Sie einen Schutz bedeutet als für Ihre Daten.
Denn sollten Sie sich nicht mehr an Ihr Anmeldekennwort erinnern,
brauchen Sie diesen Schlüssel, um den Schutz wieder aufzuheben. Sollte Ihr Erinnerungsvermögen auch bezüglich des Wiederherstellungsschlüssels versagen, sind Ihre Daten unwiederbringlich verloren.
264
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Wichtig: Notieren Sie sich den Schlüssel und merken
Sie sich, wo Sie diese Notiz hingelegt haben.
Doch wo sollte man nun den Schlüssel aufbewahren? Da die gesamte Festplatte verschlüsselt wird, ist die Schlüsselbundverwaltung kein
geeigneter Ort. Das Beste ist, Sie kopieren den Schlüssel, drucken ihn
aus und legen das Blatt an einen Ort, an den Sie sich auch nach Monaten noch erinnern können.
Drei Fragen, wenn Apple den Schlüssel für Sie sichern soll.
265
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Außerdem haben Sie die Möglichkeit, den Schlüssel Apple anzuvertrauen. Zu diesem Angebot kommen Sie, wenn Sie auf Fortfahren klicken.
Apple wiederum verschlüsselt den Schlüssel erneut, und zwar auf
Grundlage von drei Fragen, die Sie beantworten. Für Sie heißt das,
dass Sie sich die Antworten gut merken müssen. Denn bei Abweichungen ist der Schlüssel auch für Apple nicht wieder herzustellen.
Wenn Sie sich gegen die Option entscheiden, den Schlüssel an Apple
zu senden, brauchen Sie im Fenster nur auf Neustart zu klicken, damit
die Verschlüsselung gestartet wird. Nach dem Neustart wird automatisch die Rubrik FileVault in der Systemeinstellung Sicherheit geöffnet,
in der Sie beobachten können, wie weit die Verschlüsselung schon gediehen ist bzw. wie viel Zeit sie noch braucht.
Die Verschlüsselung läuft im Hintergrund. Sie
können ungestört weiterarbeiten.
266
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Der interne Datenträger wird mit FileVault automatisch und dynamisch verschlüsselt. Das bedeutet, dass Ihr Rechner von sich aus die
Verschlüsselung vornimmt, ohne dass Sie den Befehl immer wieder
starten müssen.
Wenn Sie den Rechner starten oder den Ruhezustand aufheben, müssen Sie sich mit Ihrem Kennwort anmelden. Die Daten werden anschließend automatisch entschlüsselt. Auch diese Prozedur erfolgt im
Hintergrund. Es kommt dabei zu keinen Verzögerungen, was bedeutet,
dass Sie direkt mit der Arbeit an Ihren Dokumenten loslegen können.
Wenn Sie aus Ihrer Festplatte einen Tresor machen,
behindert das in keiner Weise Ihre Arbeit.
Um die Verschlüsselung für Ihren Benutzerordner wieder aufzuheben,
kehren Sie zurück in die Systemeinstellung Sicherheit und klicken auf
den Button FileVault deaktivieren. Auch die Entschlüsselung dauert
wieder eine kleine Weile, beeinträchtigt aber nicht Ihre Arbeit.
Backup-Festplatte verschlüsseln
Ebenso wie die interne Festplatte können Sie auch die externe Festplatte verschlüsseln, die Sie für die Backups mit Time Machine nutzen. Die Aktivierung nehmen Sie in der Systemeinstellung Time Machine | Volume auswählen vor.
AUFGEPASST
Haben Sie die Time Capsule für Time Machine gewählt, lässt sich
die Verschlüsselung nicht aktivieren. Voraussetzung dafür ist ein
an den Rechner angeschlossenes Laufwerk.
267
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wer die Backup-Festplatte immer dabei hat, sollte
die Daten vor unbefugter Stöberei sichern.
Im nächsten Fenster geben Sie ein Passwort und am besten eine Merkhilfe als Eselsbrücke ein. Dann brauchen Sie nur noch auf Laufwerk
verschlüsseln zu klicken, und Time Machine nimmt die Arbeit auf.
Die Merkhilfe kann wichtige Dienste leisten, wenn Ihnen
das Kennwort beim besten Willen nicht einfallen will.
268
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Wenn Sie nachschauen wollen, wie viel Prozent der externen Festplatte bereits verschlüsselt sind, klicken Sie in das Icon Time Machine in
der Menüleiste des Finders.
Auch diese Verschlüsselung verläuft im Hintergrund. Time Machine
wird dadurch in keiner Weise beeinträchtigt. Die Backups erfolgen
weiterhin im Stundentakt.
Der Fortschritt, den die Verschlüsselung macht, wird
hinter dem Time Machine-Symbol angezeigt.
Auch während und nach der Verschlüsselung haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf die Backups. Erst wenn Sie die Festplatte wieder
an den Rechner anstöpseln, werden Sie nach dem Kennwort gefragt.
Mit Ihrem Kennwort geben Sie die Festplatte wieder frei,
damit Time Machine die Arbeit wieder aufnehmen kann
und regelmäßig Backups erstellt.
Wollen Sie die Verschlüsselung wieder gänzlich aufheben, kehren Sie
zurück in die Systemeinstellung Time Machine, markieren die Festplatte, entfernen das Häkchen bei Backup-Volume verschlüsseln und
269
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
klicken anschließend auf Backup-Festplatte verwenden. Diese Schritte führen Sie zu einem Fenster, in dem Sie Ihre Entscheidung noch
einmal mit dem Kennwort, das Sie für die externe Festplatte vergeben haben, bestätigen.
Das Kennwort brauchen Sie fürs Aktivieren
und Deaktivieren der Verschlüsselung.
Ortungsdienste ausschalten
Es gibt mittlerweile eine Reihe von Programmen, die darauf angewiesen sind, Ihren genauen Standort anzupeilen, um qualitativ aussagekräftige Informationen zu liefern. Dazu gehören zum Beispiel Wetterprogramme, Anwendungen, die Auskunft über Fahrpläne erstellen
oder Navigationssysteme. Sind Sie mit einem MacBook unterwegs,
werden Sie, je nachdem, wie oft Sie solche Programme starten, entsprechend häufig geortet. Mit den Daten könnte dann ein so genanntes Bewegungsprofil erstellt werden.
Welche Anwendungen Ihren Standort für ihre programmspezifischen
Dienste ausfindig machen, sehen Sie in der Systemeinstellung Sicherheit, Rubrik Privatsphäre. Dort haben Sie auch Gelegenheit, einzelne
Programme vom Ortungsdienst auszuschließen oder den Ortungsdienst gänzlich zu deaktivieren. Die Anwendungen sind auch dann
noch funktionstüchtig. Nur wird Ihr aktueller Standort nicht mehr
automatisch gesucht, sondern muss von Ihnen manuell eingegeben
werden.
270
VON KENNWORT BIS TRESOR: SICHERHEIT
KAPITEL 9
Programme für die Ortungsdienste auswählen
oder den Dienst ausschalten.
AUFGEPASST
Wo wir gerade in dieser Systemeinstellung sind: Ihr Rechner sendet regelmäßig Daten an Apple, die das Unternehmen für Produktverbesserungen nutzt – so die Eigenaussage. Da man davon ausgeht,
dass Sie damit einverstanden sind, ist das Senden der Nutzungsdaten
von Haus aus eingeschaltet. Wenn Sie dies nicht möchten, entfernen
Sie das Häkchen bei Diagnose- & Nutzungsdaten an Apple senden.
Ist ein Virenschutz notwendig?
Noch ist die Gefahr, sich Viren und Trojaner auf den Rechner zu holen oder mit einem Mac Zielscheibe von Hackerangriffen zu werden,
relativ gering. Die einen behaupten, dass der Marktanteil des Apple271
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Betriebssystems zu gering sei, als dass es sich lohne, für OS X Viren in
Umlauf zu bringen. Der potentielle Schaden eines Virus sei einfach zu
klein. Andere beschwören die Sicherheit des Systems und den UnixUntergrund. Der wahre Grund ist wahrscheinlich eine Kombination
aus beiden Theorien.
Doch die Gefahr steigt, je mehr Marktanteile Apple mit OS X gewinnt.
Viren, die ein Programm infizieren und ihren eigenen Code dort einschleusen, sind für den Mac immer noch sehr selten. Trojaner wiederum,
die mit Hilfe eines anderen Programms auf den Rechner geschmuggelt
werden und Schaden anrichten oder Daten wie Kreditkartennummern
ausspionieren können, gibt es durchaus hier und da. Apple hat bereits
Malware-Detektoren in das Betriebssystem integriert. Diese Detektoren spüren Trojaner auf, die sich in Ihrem Rechner heimlich ausbreiten
wollen. Tauchen aber Trojaner auf, für die die Sicherheitsmaßnahmen
noch nicht gelten, ist der Rechner vor dieser Bedrohung nicht geschützt.
Allerdings gibt es noch einen weiteren Schutz zu den eingebauten Detektoren – und dieser Schutz sind Sie als Anwender. Das Risiko, allein beim Besuch einer Internetseite die Pforten für einen Trojaner zu
öffnen, ist so gut wie ausgeschlossen. Ganz anders sieht es aus, wenn
sich ein Pop-up-Fenster ohne Ihr Zutun öffnet und Sie aufgefordert
werden, Software herunterzuladen. Diese Hinweise spielen häufig mit
dem Sicherheitsdenken der Anwender und beinhalten Aufforderungen nach dem Muster, die Software am besten sofort herunterzuladen,
damit die Sicherheit Ihres Rechners gewährleistet sei. Ein unbedachter
Klick von Ihnen – und der Trojaner wird auf Ihrem Rechner installiert.
Deshalb an dieser Stelle die eindringliche Warnung an Sie: Installieren Sie keine Software von Anbietern, die Sie nicht kennen. Seien Sie
grundsätzlich skeptisch gegenüber Versprechungen, die Ihnen Programme dubioser Quellen angeblich bieten können. Geben Sie nicht
ohne Bedacht Ihr Administratorkennwort ein, wenn Sie von unbekannter Quelle dazu aufgefordert werden.
Und noch etwas können Sie für die Sicherheit tun: Halten Sie sich mit
der eingebauten Softwareaktualisierung auf dem Laufenden und laden Sie Sicherheitsupdates, die Apple regelmäßig veröffentlicht, sofort
nach Erscheinen herunter.
272
Teilen und vernetzen
10
Ein Macintosh-Rechner weckt Begehrlichkeiten. Vielleicht
möchten Familienmitglieder auch an Ihrem Mac arbeiten?
Dazu können Sie sie gern einladen, denn mit nur ein paar
Einstellungen haben Sie eine eigene Arbeitsumgebung für
weitere Benutzer eingerichtet.
Für viele geht der Trend zum Zweitrechner. Natürlich möchte man in einem solchen Fall Daten von einem Rechner
auf den anderen schicken. Oder man tauscht Daten mit
Kollegen und Freunden aus. Doch wie stellt man das am
geschicktesten an? Welche Funktionen Sie fürs Einrichten
weiterer Benutzerzugänge benötigen und welche Schritte notwendig sind, um zwei oder mehr Rechner zu einem
Netzwerk zu verbinden, sind Themen dieses Kapitels.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein Mac für viele:
Apples Mehrbenutzersystem
Sie haben sich einen Mac angeschafft, der von allen Familienmitgliedern benutzt werden soll? Oder Sie teilen sich den Computer mit
einem oder mehreren Kollegen? OS X ist ein echtes MehrbenutzerBetriebssystem. Das bedeutet, dass für jeden Anwender eine eigene
Arbeitsumgebung eingerichtet wird, die geschützt ist vor unbedarften, unbeabsichtigten oder gar mutwilligen Manipulationen anderer
Benutzer.
Im Mehrbenutzersystem bekommt jeder einzelne Anwender sozusagen sein eigenes Mac-Universum zugewiesen, in dem er schalten und
walten kann, ohne dass die Dateien der anderen Benutzer in Gefahr
wären. Dabei ist es jedem Anwender überlassen, welche Einstellungen
er an den Programmen vornimmt, welchen Bildschirmhintergrund er
wählt, wie er das Dock einstellt, wie seine Schreibtischoberfläche aussieht, mit welcher gewünschten Startseite der Webbrowser geöffnet
wird und vieles andere mehr.
Es gibt mehr als einen angemeldeten Benutzer.
274
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Der Administrator: Benutzer mit
weitreichenden Rechten
Sie erinnern sich vielleicht, dass Sie bereits während des Installationsprozesses von OS X Ihren eigenen Benutzeraccount angelegt haben.
Damit haben Sie dem Rechner zu verstehen gegeben, dass Sie der Administrator sind, also derjenige, der den Rechner einrichtet, betreut
und verwaltet. Ein Administrator ist vergleichbar mit einem Hausmeister. Er besitzt den Generalschlüssel zu allen Wohnungen und
Funktionsräumen des Hauses. Der Hausmeister sorgt dafür, dass alles funktioniert. Als Administrator des Gebäudes sind Sie verantwortlich für den reibungslosen Ablauf. Deshalb sind auch nur Sie als Administrator berechtigt,
weitere Benutzeraccounts einzurichten,
im Ordner Programme neue Anwendungen zu installieren oder
Programme zu löschen,
den übergeordneten Ordner Library zu erweitern, beispielsweise
durch neue Schriften,
Änderungen an Systemeinstellungen vorzunehmen, die sich auf
das gesamte System auswirken, wie Datum & Uhrzeit, Freigaben
oder Netzwerk. Auf Systemeinstellungen wie zum Beispiel Benutzer haben die anderen Anwender lediglich eingeschränkten Zugriff.
GRUNDLAGEN
Im Mehrbenutzersystem sind alle angemeldeten Benutzer über den
vom Administrator eingerichteten Zugang mit dem Internet verbunden. Weitere Konfigurationen müssen nicht vorgenommen werden.
275
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Einen neuen Benutzer anlegen
Alles, was Sie brauchen, um einer weiteren Person den Zugang zum
Rechner zu gewähren, finden Sie in der Systemeinstellung Benutzer &
Gruppen. Klicken Sie zunächst auf das Schloss unten links und weisen
Sie sich als Administrator aus.
Hier werden die Accounts eingerichtet und verwaltet.
Sobald Sie auf das Pluszeichen unterhalb der Benutzerliste klicken, erscheint ein Formular, in das Sie den Namen des neuen Benutzers, ein
Kennwort und eine Merkhilfe eingeben. In diesem Formular haben
Sie in der Auswahlliste Neuer Account die Wahl aus vier unterschiedlichen Accounts bzw. Benutzertypen:
276
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Hier kann man festlegen, welche Rechte der
neue Benutzer eingeräumt bekommt
Administrator: Ein Benutzer mit Administratorrechten hat die gleichen Befugnisse wie Sie.
Standard: Wahrscheinlich der Typus des am häufigsten eingerichteten Benutzerzugangs. Ist der Administrator vergleichbar mit einem
Hausmeister, so hat der Benutzer Standard Ähnlichkeiten mit einem
Mieter. In seinem privaten Bereich kann der Standard-Benutzer schalten und walten, wie es ihm gefällt. Er darf neue Schriften installieren,
seine Mails in einem eigenen Layout entwerfen und dergleichen mehr.
Ein Standard-Benutzer darf allerdings keine Änderungen auf Systemebene durchführen. Auf Systemeinstellungen, die mit einem Schloss
versehen sind, hat dieser Benutzer keinen Zugriff.
Verwaltet durch die Kindersicherung: Die Rechte für diesen Anwender lassen sich extrem einschränken. Sobald Sie zurückkehren in
die Hauptansicht der Systemeinstellung Benutzer & Gruppen, ist das
Kästchen Kindersicherung aktivieren eingeschaltet. Mit einem Klick
auf den Button Kindersicherung öffnen landen Sie in der Systemeinstellung Kindersicherung, in der Sie die Handlungsoptionen genau
festlegen.
277
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Nur Freigabe: Der Benutzer greift innerhalb eines Netzwerkes auf
freigegebene Ordner zu. Anders als die Benutzer Administrator, Standard und Verwaltet durch Kindersicherung kann sich ein Anwender
mit dem Account Nur Freigabe nicht direkt am Rechner anmelden
und bekommt infolgedessen auch keine eigene Arbeitsumgebung eingeräumt. Dieser Account dient lediglich dem Austausch von Daten
innerhalb eines Netzwerkes. Aus diesem Grund wird ein solcher Account im Anmeldefenster nicht angezeigt.
TIPP
Wer einer Person einen nur temporären Schnupperzugang zum
Rechner ermöglichen möchte, richtet für diesen Anwender einen
Gast-Account ein. Mehr dazu in einem eigenen Abschnitt in diesem Kapitel.
Gruppe: Die einzelnen Benutzer lassen sich mit der Option Gruppe
in einzelne Blocks zusammenfassen. Diese Funktion ist interessant
für das Ändern von Benutzerrechten in der Systemeinstellung Freigaben. Für die Dienste Dateifreigabe, Bildschirmfreigabe, Druckerfreigabe, Scannerfreigabe, Entfernte Anmeldung, Entfernte Verwaltung, Entfernte Apple-Events und Bluetooth-Freigabe können Sie definieren, wer
von den angemeldeten Benutzern den jeweiligen Dienst in Anspruch
nehmen darf. Je nachdem, wie viele Benutzer am Rechner angemeldet
sind, geht die Zuweisung über die Gruppen weitaus schneller als für jeden einzelnen Account. Ist die Gruppe erstellt, legen Sie in der nachfolgenden Liste fest, wer
von den Benutzern der
Gruppe angehören soll.
Eine Gruppe bilden
278
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
AUFGEPASST
Die Rechte für einen Benutzer lassen sich vom Administrator jederzeit erweitern oder eingrenzen. Dafür reicht es, den Namen des
Benutzers in der Liste zu markieren und die Option Der Benutzer
darf diesen Computer verwalten ein- oder auszuschalten. Für einen
Benutzer mit dem Zugang Nur Freigabe ist diese Option nicht verfügbar. Änderungen an den Rechten sind nur möglich, wenn der
Benutzer vom System abgemeldet ist.
Sobald Sie den Zugang für den neuen Benutzer festgelegt haben, gilt
es, das Formular auszufüllen:
Im Feld Vollständiger Name ist es Ihnen überlassen, ob Sie den
Vor- und Zunamen eingeben oder ob Sie sich auf den Vornamen
beschränken.
Sobald Sie in das Feld Accountname klicken, wird der eingegebene Benutzername in Kleinbuchstaben und ohne Lücke zwischen
Vor- und Zuname als Vorschlag übernommen.
AUFGEPASST
Der Benutzername erscheint zum Beispiel im Anmeldefenster, der
Accountname auf der obersten Ebene der Ordnerhierarchie. Der
Accountname kann später auch von Ihnen als Administrator nicht
mehr verändert werden. Nutzen Sie deshalb hier die Gelegenheit,
einen dem Anwender genehmen Namen einzugeben. Leerzeichen
und die meisten Satzzeichen sind nicht erlaubt.
Geben Sie ein Kennwort ein und wiederholen Sie die Eingabe im
Feld Bestätigen. Die Kennwortvergabe ist nicht zwingend erforderlich. Sie werden zwar darauf aufmerksam gemacht, dass sich
ohne Kennwortvergabe auch unberechtigte Personen anmelden
können. Klicken Sie jedoch auf den Button OK, akzeptiert der
Rechner Ihre Entscheidung. Ob Kennwort oder nicht, das hängt
sicherlich vom Umfeld ab, in dem Sie den Rechner mit anderen
teilen. Je vertrauter die Personen, desto leichter fällt der Verzicht
auf ein Kennwort.
279
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
SMARTBOOKS
Neben dem Eingabefeld Kennwort befindet sich ein Schlüsselsymbol, hinter dem sich der Kennwort-Assistent verbirgt. Dieser Assistent hilft Ihnen mit Kennwortvorschlägen und prüft die
Qualität eines ausgewählten Passworts.
Für ausgefallene Passwörter ist es sinnvoll und absolut empfehlenswert,
eine Merkhilfe zu formulieren. Die Merkhilfe kann im Anmeldefenster
bei Bedarf eingeblendet werden. Vertippt der Anwender sich drei Mal,
wird die Merkhilfe automatisch angezeigt.
Sobald alle Eingaben gemacht sind und Sie im Formularblatt auf Benutzer erstellen klicken, legt OS X für den neuen Benutzer ein eigenes
Ordnerverzeichnis an.
Jeder Benutzer bekommt eigene Ordner, die für
die anderen selbstverständlich tabu sind.
Das Erkennungsbild
Um den Account nicht allzu sachlich aussehen zu lassen, wird dem
Benutzer nach dem Zufallsprinzip ein Bild zugeordnet. Das Bild ist
das Symbol oder Erkennungszeichen des Benutzers. Es wird auch in
den Programmen Adressbuch und iChat als Ausweisbild verwendet.
Wem das vom System ausgewählte Motiv nicht gefällt, kann es natürlich jederzeit gegen ein anderes austauschen. Mit einem Klick in
die Abbildung in der Hauptansicht der Systemeinstellung Benutzer &
Gruppen öffnen Sie die Auswahl an Alternativen. Wenn Sie hier auch
nicht fündig werden, klicken Sie auf Bild bearbeiten und ziehen ein
280
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Foto aus Ihrem eigenen Fundus per Drag & Drop in das Vorschaufenster. Alternativ öffnen Sie mit einem Klick auf Wählen ein FinderFenster, in dem sich bequem nach einem passenden Bild fahnden lässt.
Die Bildauswahl für
Ihre Visitenkarte
Das Anmeldeverfahren einrichten
Um nun in seinen eigenen Bereich zu gelangen, muss man sich erst
einmal am System anmelden. Nach jedem Startvorgang oder nachdem sich einer der Benutzer abgemeldet hat, erscheint das Anmeldefenster, in dem die Benutzer mit Namen und Bild angezeigt sind. Klicken Sie auf Ihren Namen und geben Sie Ihr Kennwort ein. Jetzt nur
noch die Eingabe mit der r-Taste bestätigen oder auf den Button Anmelden klicken – und Ihr virtueller Schreibtisch tut sich vor Ihnen auf.
Ob Ihr Anmeldevorgang genau so verläuft oder ein wenig anders, entscheiden Sie als Administrator, wenn Sie in der Systemeinstellung Benutzer & Gruppen auf das Häuschensymbol für die Anmeldeoptionen klicken.
281
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
In den Anmeldeoptionen legen Sie das Anmeldeverfahren fest.
Das Anmeldefenster zeigt die Namen und Bilder der angemeldeten Benutzer. Standardmäßig braucht der Anwender nur sein Kennwort einzugeben, um in seinen persönlichen Arbeitsbereich zu gelangen. Sollten Sie aus Sicherheitsgründen neben dem Kennwort auch den Namen
zur Identifikation bevorzugen, aktivieren Sie Anmeldefenster zeigt an:
Name und Kennwort. Damit ist nicht mehr sichtbar, wer überhaupt die
Anwender sind, die über einen Zugang verfügen.
Der schnelle Benutzerwechsel schließlich bietet enormen Komfort für
die am System angemeldeten Benutzer. Sie brauchen sich nicht erst abzumelden, damit sich ein anderer anmelden kann. Für diese Annehmlichkeit brauchen Sie nur in das Kästchen neben Menü für schnellen
Benutzerwechsel zu klicken. Sie sehen danach Ihren Namen oder alternativ Ihren Kurznamen (Accountname) oder Ihr Symbol am rechten Rand der Menüleiste des Finders eingeblendet.
282
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
AUFGEPASST
Beachten Sie jedoch, dass beim schnellen Benutzerwechsel die Anwender angemeldet bleiben. Das bedeutet, dass der Rechner nur
mit dem Namen und dem Passwort des Administrators ausgeschaltet bzw. neu gestartet werden kann.
Über die Namensliste in der
Menüleiste des Finders ist ein
schneller Benutzerwechsel
möglich.
Wenn Sie auf einen der Namen klicken, startet eine Würfelanimation,
mit der Ihre Arbeitsumgebung ausgeblendet und die des neuen Benutzers eingeblendet wird. Ist ein Kennwort für den Wechsel erforderlich,
erscheint zuerst eine Anmeldemaske, bevor sich der Würfel ein weiteres Mal dreht und der Schreibtisch des Benutzers erscheint.
Sich als Gast anmelden
Freunde, die zu Besuch sind und einen Text schreiben oder im Internet surfen wollen oder Windows-Benutzer, die ausprobieren möchten, wie es sich an einem Mac arbeitet – für diese Anwender gibt es
die Möglichkeit eines temporären Gast-Accounts, der bei Bedarf nur
noch aktiviert werden muss. Die Rechte des Gastes sind vergleichbar
mit denen eines Standard-Benutzers. Der Gast kann auf alle Programme zugreifen, den Schreibtischhintergrund verändern oder Dateien
anlegen. Allerdings, und darauf sollten Sie Ihren Gast ausdrücklich
283
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
hinweisen, werden sämtliche Spuren des Gastes gelöscht, sobald dieser sich wieder abmeldet.
AUFGEPASST
Anders als die Benutzertypen Administrator und Standard wird der
Gastzugang in der Benutzerliste nicht namentlich aufgeführt. Das
liegt daran, dass es immer nur einen Gastzugang gibt. Weitere Interessenten können sich nur nacheinander und stets erst dann anmelden, wenn der vorherige Gast sich wieder abgemeldet hat.
Um einem interessierten Benutzer den Zugang zu ermöglichen, brauchen Sie in der Systemeinstellung Benutzer & Gruppen lediglich auf den
Gast-Account in der linken Liste zu klicken und anschließend die Option Gästen erlauben, sich an diesem Computer anzumelden zu aktivieren.
Auch Gäste sind willkommen.
284
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
TIPP
Wer einem Gast nur einen eingeschränkten Zugriff ermöglichen
möchte, klickt auf den Button Kindersicherung öffnen, markiert
anschließend den Gast-Account und definiert, was dem Gast erlaubt sein soll.
Einen Benutzerzugang löschen
Alles, was einmal angelegt wurde, kann man natürlich auch wieder löschen – so auch einen Benutzerzugang, zum Beispiel weil sich der Kollege mittlerweile einen eigenen Mac zugelegt hat. Klicken Sie hierfür
auf den Namen in der Benutzerliste und anschließend auf das Minuszeichen. Nun stehen Ihnen drei Alternativen zur Auswahl:
Benutzerordner als Image sichern
Der Name des Anwenders wird zwar aus der Liste entfernt. Doch
wird dabei aus dem Benutzerordner des Anwenders eine DiskImage-Datei (.dmg) erstellt, die in einem Ordner mit dem Namen Gelöschte Benutzer abgelegt wird. Der Ordner befindet sich
im Verzeichnis Festplatte | Benutzer. Diese Option lässt die Hintertür offen, dem Benutzer seine Ordner und Dokumente wieder
zur Verfügung zu stellen, sollte er wider Erwarten zurückkehren. Dazu erstellen Sie zunächst einen neuen Zugang, öffnen die
Image-Datei mit einem Doppelklick und kopieren anschließend
die Inhalte der Image-Datei in die entsprechenden Ordner.
GRUNDLAGEN
Eine Image-Datei ist das genaue Abbild der Quell-Datei. Mit einem
Doppelklick öffnen Sie das Symbol und können Einblick nehmen
in die Dateien des ehemaligen Benutzers.
Benutzerordner nicht ändern
Diese Option ist vergleichbar mit der vorherigen, nur dass der Benutzerordner sich weiterhin im Ordner Benutzer befindet, jetzt
allerdings mit dem Zusatz Gelöscht. Dieses Wort bezieht sich einzig und allein auf den virtuellen Benutzer. Die Daten sind weiter285
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
hin vorhanden. Wer zwar den Benutzer loswerden will, nicht aber
seine Ordner und Dateien, entscheidet sich besser für die Variante Benutzerordner als Image sichern. Die Image-Datei ist kompakt
und kann bequem auf andere Datenspeicher gezogen werden.
Benutzerordner löschen
Wenn Sie absehen, dass der Benutzer tatsächlich nicht zurückkehrt, wählen Sie am besten diese Option. Damit sind alle Dateien
und Ordner dieses Benutzers unwiederbringlich verschwunden.
Die Dateien des Benutzers als Image
aufbewahren oder den Account löschen.
Rechte einschränken: Kindersicherung
Als Administrator können Sie für Kinder, die Zugriff auf den Rechner
haben, eigene Accounts einrichten und die Kindersicherung einstellen. Doch auch wenn Sie einen neuen Benutzer anlegen, lassen sich
aus der Systemeinstellung Benutzer & Gruppen die Einschränkungen
mit einem Klick auf Kindersicherung öffnen definieren. Die Sicherung
reicht vom Zugriff auf nur ausgewählte Programme über Inhalte im
Wörterbuch und der eingeschränkten Verwendung des E-Mail- und
286
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Chat-Programms bis zum Festlegen von Zugriffszeiten. Falls Sie die
Rechte eines Benutzers mit der Funktion Kindersicherung eingrenzen,
bekommt der Benutzer den Status Verwaltet.
Apps: den Zugriff auf den Finder und auf Programme einschränken
Entscheiden Sie sich im Register Apps für die Option Einfachen
Finder verwenden, ist für den Anwender so gut wie gar nichts
möglich oder erlaubt. Selbst der Finder ist auf rudimentäre Befehle zurückgeschraubt. Vielleicht reicht es aber auch, dem Anwender den Zugriff auf nur bestimmte Programme zu ermöglichen.
Dann ist das Dasein nicht ganz so trist. Setzen Sie dazu ein Häkchen in Programme beschränken und klicken Sie anschließend in
die Dreiecksymbole in der Liste, um die Programme einzublenden und eine spezifische Auswahl zu treffen.
Die Kindersicherung mit umfangreichen Möglichkeiten,
die Arbeit am Rechner einzugrenzen
287
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Web: Zugriff auf Websites einschränken
Für das Surfen im Internet lässt sich mit aktivierter Kindersicherung der Zugriff auf zwielichtige Seiten einschränken. Voreingestellt ist die Option Zugriff auf nicht jugendfreie Websites so gut wie
möglich automatisch beschränken. Wenn Sie das Surfen und den
Besuch von Webseiten noch gezielter steuern wollen, klicken Sie
auf Anpassen. Mit einem Klick auf das Pluszeichen werden Eingabezeilen eingeblendet, in die Sie eine Adresse hineinkopieren oder
manuell eintippen können.
Für die ganz rigorose Zuweisung von Webadressen wählen Sie die
Option Zugriff nur auf diese Websites erlauben. Alle Webadressen,
die in der Liste stehen, erscheinen bei dem Benutzer in der Lesezeichenleiste. Da das Surfen nur auf diesen definierten Webseiten erlaubt ist, kann der Benutzer auch das Google-Suchfeld nicht
verwenden.
Personen: virtuelle Kontakte festlegen
In diesem Register lassen sich für die Programme Mail und iChat
die Kontakte festlegen, mit denen der Anwender virtuell kommunizieren darf. Diese Funktion ist mit dem Programm Adressbuch
verknüpft. Sobald Sie auf das Pluszeichen unterhalb der Liste klicken, wird eine Eingabemaske eingeblendet, in die Sie Name und
E-Mail-Adresse und/oder den Chatnamen eingeben. Sollten diese Angaben bereits als Visitenkarte in Adressbuch vorliegen, ist
es am einfachsten, Sie klicken auf das nach unten zeigende Dreieck neben Nachname und fügen die Adressen über die jetzt geöffnete Liste hinzu.
Möchte der Benutzer mit einer Person Kontakt aufnehmen, die
nicht auf der Liste steht, kann er Ihnen eine E-Mail senden mit
der Bitte, den Kontakt freizugeben. Wenn Sie dem Benutzer diese
Möglichkeit einräumen wollen, aktivieren Sie die Option Genehmigungs-Anfragen senden an und geben Ihre E-Mail-Adresse ein.
288
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Die Chat-Kontakte beschränken
Zugriffszeiten: den Zugriff reglementieren
Strikte Zeitregularien für die Nutzung des Computers definieren
Sie im Register Zugriffszeiten. Circa 15 Minuten vor Ablauf der Zeit
wird der Benutzer darauf hingewiesen, dass ihm nur noch wenige
Minuten zur Verfügung stehen. Zwar wird auch die Möglichkeit
angezeigt, die Zeit aufzustocken, doch werden dafür Administratorrechte benötigt. Ist die Zeit abgelaufen, wird ohne nochmalige
Warnung das Anmeldefenster eingeblendet. Da der Benutzer angemeldet bleibt, gehen noch ungesicherte Dokumente glücklicherweise nicht verloren. Der Benutzer findet seine Arbeitsumgebung
am nächsten Tag genau so vor, wie sie am Tag zuvor nach Ablauf
der Zeit ausgesehen hat.
289
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Zeit am
Rechner einschränken
Andere: von Lexikon bis Kennwort
Dem Brennen von CDs und DVDs oder dem Drucken von Dokumenten schieben Sie in dieser Rubrik den Riegel vor. Ebenso
rigide lässt sich die Möglichkeit, das eigene Kennwort zu verändern, ausschalten.
Datenaustausch zwischen den Benutzern
Für Dateien, auf die alle am System angemeldeten Benutzer Zugriff
haben sollen, gibt es den Ordner Für alle Benutzer (Festplatte | Benutzer | Für alle Benutzer). Damit man ihn immer vor Augen hat und
nicht vergisst, mal nachzuschauen, ob es was Neues gibt, zieht man
ihn am besten in die Seitenleiste des Finders.
290
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Ein Ordner für alle
AUFGEPASST
Beachten Sie bitte, dass Dokumente, die Sie in die Ordner Für alle
Benutzer legen, verschoben werden und somit im Ursprungsordner
nicht mehr vorhanden sind. Sollten Sie das Dokument lieber kopieren wollen, halten Sie beim Verschieben die o-Taste gedrückt.
Für vertrauliche Nachrichten eignet sich der Briefkasten im Ordner
Öffentlich im Privatverzeichnis eines jeden Anwenders. Ziehen Sie
dazu das Dokument auf das Ordnersymbol oder den Ordnernamen.
Der nun eingeblendete Hinweis macht Sie darauf aufmerksam, dass
Sie nicht sehen, ob die Datei, die Sie der Person zur Verfügung stellen
wollen, tatsächlich im Briefkasten liegt. Denn den Briefkasten können Sie natürlich nicht öffnen (Briefgeheimnis!). Dokumente, die Sie
in den Briefkasten legen, werden grundsätzlich kopiert.
Der Ordner Öffentlich ist nur für den Benutzer
dieses Briefkastens einzusehen.
291
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein Netzwerk von Computer zu
Computer einrichten
Egal, ob Sie Ihren Desktop-Rechner mit Ihrem MacBook verbinden
oder mit allen anderen Rechnern in Ihrem Büro, sobald Sie zwei oder
mehr Rechner zusammenschließen, spricht man von einem Netzwerk.
Mit einem Netzwerk lassen sich Daten und Programme austauschen
oder Drucker und Kabelmodem gemeinsam nutzen.
Mit OS X haben Sie schnell ein Netz installiert, mit dem der Datenaustausch sowohl zwischen Apple Computern als auch zwischen Macs
und Windows-Rechnern gelingt. Die Verbindung erfolgt entweder
über AirDrop, Bluetooth, ein FireWire-Kabel oder drahtlos über die
Netzwerktechnologie Wi-Fi (Wireless Fidelity).
AirDrop: eine smarte Lösung für
den Datenaustausch
Die am wenigsten komplizierte Methode, Daten auszutauschen, geht
über AirDrop. Vorausgesetzt, auf den beteiligten Rechnern ist OS X
Lion installiert und die beiden Rechner befinden sich im selben Netzwerk, reicht jeweils ein Klick auf den jeweiligen Mac, und der Datentransfer kann starten. Dabei können die Rechner durchaus 10 bis 12
Meter auseinander liegen. Tests in meiner häuslichen Umgebung haben gezeigt, dass die Macs einander auch in einem Abstand von circa
12 Metern erkannt haben.
AirDrop ist in der Seitenleiste des Finders zu Hause. Mit einem Klick
auf das Fallschirmsymbol verwandeln sich das Symbol in eine Art
Radarscheibe und die rechte Seite des Finder-Fensters in einen Radarschirm. Ist AirDrop auch auf dem zweiten Rechner eingeschaltet,
werden nicht irgendwelche Ordner oder andere technische Details
eingeblendet, sondern die Namen der gefundenen Geräte sowie das
individuelle Erkennungsbild.
292
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Die Rechner erkennen einander und erscheinen auf
dem Radarschirm des jeweils anderen Macs.
Die Erkennungsbilder dienen als Vehikel oder, anders ausgedrückt,
als Schleuse für den Datenaustausch. Denn erst wenn Sie Dateien und
Objekten auf die Kreisbilder ziehen, wird AirDrop aktiv und macht
sich daran, den Transfer einzuleiten. Sobald Sie auf ein anderes Symbol in der Seitenleiste des Finder-Fensters klicken, ist AirDrop ausgeschaltet. Ihr Rechner ist dann nicht mehr auf dem Rechner der zweiten Person sichtbar.
293
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Damit nichts voreilig oder aus Versehen verschickt
wird, fragt AirDrop Sie noch einmal, ob Sie das
ausgewählte Objekt auf den Weg bringen wollen.
TIPP
Da AirDrop ein Finder-Fenster blockiert und dadurch das Drag &
Drop aus einem Ordner auf das Erkennungsbild nicht möglich ist,
öffnen Sie am besten ein weiteres Fenster mit der Tastenkombination c – N.
Haben Sie auf Senden geklickt, bekommt der Empfänger eine Nachricht eingeblendet und kann entscheiden, ob er das Objekt sofort öffnen oder zunächst einmal nur sichern möchte. Natürlich steht es ihm
auch frei, den Empfang der Datei abzulehnen. Bei den Optionen Sichern und öffnen und Sichern landet das Objekt im Ordner Downloads.
Jeder Datentransfer muss vom Empfänger akzeptiert werden.
294
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
TIPP
AirDrop eignet sich natürlich auch sehr gut für den Datentransfer zwischen den eigenen Rechnern. Da überhaupt kein Konfigurationsaufwand notwendig ist oder Einstellungen aktiviert werden
müssen, ist AirDrop eine gute und flinke Variante, Daten zwischen den Macs hin- und herzuschieben. Das klappt am schnellsten, wenn die Wege zwischen den einzelnen Rechnern kurz sind.
Schließlich müssen Sie den Empfang ja jeweils quittieren.
Daten per Bluetooth übertragen
Zwei Voraussetzungen sind notwendig, damit es mit der Datenübertragung via Bluetooth klappt:
Erstens müssen sich die Geräte in einem Umkreis von circa 10 Metern
befinden und zweitens müssen sie für den Datenaustausch miteinander gekoppelt werden. Diese Koppelung ist eine unkomplizierte Angelegenheit und in wenigen Schritten passiert.
Aktivieren Sie zunächst Bluetooh auf den Geräten, die miteinander
kommunizieren sollen. Auf Apple-Rechnern klicken Sie dazu in das
Bluetooth-Icon in der Symbolleiste des Finders und wählen Bluetooth
aktivieren und anschließend Sichtbar.
In zwei Schritten schalten Sie Bluetooth ein: Erst aktivieren Sie
den Funkdienst, dann schalten Sie das Gerät auf »Sichtbar«.
295
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Nun gilt es, das zweite Gerät zu finden. Auch dafür helfen die Funktionen hinter dem Icon weiter. Mit einem Klick auf Bluetooth-Gerät
konfigurieren öffnet sich der Bluetooth-Assistent, der sich auf die Suche nach bluetoothfähigen Geräten in der näheren Umgebung macht.
Wählen Sie das Gerät aus und klicken Sie anschließend auf Fortfahren.
Der Assistent ist fündig geworden.
Sobald Kontakt zum zweiten Gerät besteht, wird auf beiden Rechnern eine identische Nummer angezeigt, die Sie bitte auf dem gefundenen Gerät bestätigen. Danach sind die Geräte für den Datenaustausch konfiguriert.
GRUNDLAGEN
Einige Geräte wie beispielsweise eine Tastatur oder eine Funkmaus
werden automatisch mit dem Rechner verbunden. Eine Kennworteingabe ist nicht erforderlich.
Um nun Daten von einem auf den anderen Rechner zu senden, klicken Sie in der Menüleiste auf das Bluetooth-Symbol, wählen das Ziel296
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
gerät und klicken anschließend auf Datei senden. Haben Sie die Datei
oder den Ordner auf den Weg gebracht, erscheint am Zielgerät das
Fenster Eingehende Datenübertragung. Mit einem Klick auf Empfangen wird die Datei geladen. Werden mehrere Dateien gleichzeitig gesendet, können Sie im Fenster Eingehende Datenübertragung am Zielrechner die Option Alle akzeptieren aktivieren.
Den Empfang von
gesendeten Daten
bestätigen
Daten von einem anderen Rechner holen
Nun ist aber auch der umgekehrte Weg möglich, nämlich Dateien von
einem anderen Gerät zu holen. Wenn Sie eine Datei brauchen, die auf
einem anderen Rechner liegt, oder Daten von Ihrem Handy kabellos auf Ihren Rechner transferieren wollen, wählen Sie im BluetoothMenü des Finders den Eintrag Gerät durchsuchen.
Sie können nicht
nur senden, sondern auf dem verbundenen Gerät
auch auf die Suche
nach einer Datei
gehen.
Im jetzt geöffneten Fenster haben Sie Zugriff auf die Inhalte des Ordners Öffentlich (Ordner Privat | Öffentlich) des zweiten Rechners.
297
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Über dieses Fenster ist das Holen, aber auch das Senden von Daten an
den zweiten Rechner problemlos und fix bewerkstelligt. Werden nachträglich weitere Dateien in den Ordner Öffentlich gelegt, brauchen Sie
nur auf Neu laden zu klicken.
Objekte, die Sie in diesen Ordner legen möchten, ziehen Sie per Drag
& Drop in das Fenster. Sie können auch einen neuen Unterordner mit
einem Klick auf Neuer Ordner erstellen. Jede Datei, die Sie anschließend per Drag & Drop in diesen Ordner ziehen, wird automatisch an
den Ordner Öffentlich des Zielrechners geschickt.
Sie haben zum Stöbern und Senden Zugriff
auf den Ordner »Öffentlich«.
Einstellungen konfigurieren
Welche Aktion bei einer Funkübertragung gestartet wird, in welchem
Ordner empfangene Dateien landen und auf welche Ordner Sie Zugriff haben, ist in der Systemeinstellung Freigaben voreingestellt. Wer
viel von Bluetooth Gebrauch macht und Daten zwischen eigenen Geräten hin- und hersendet, will vielleicht gar nicht immer um Erlaubnis gebeten werden, sobald Daten eingehen. Wenn das für Sie zutrifft,
wählen Sie im Aufklappmenü Beim Empfang von Objekten den Eintrag Akzeptieren und sichern oder Akzeptieren und öffnen.
298
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Richten Sie den Bluetooth-Datenaustausch so
ein, wie es für Sie am praktikabelsten ist.
Die empfangenen Daten landen standardmäßig im Ordner Downloads. Wem das nicht passt, der wählt seinen favorisierten Ordner mit
einem Klick auf Andere im Aufklappmenü Empfangsordner.
Interessant wird es beim Zugriff auf andere Geräte. Auch bei dieser
Aktion wird per Voreinstellung um Erlaubnis gebeten. Bei eigenen
Geräten kann das schnell lästig werden, weshalb Sie im Bereich Beim
Zugriff anderer Geräte die Möglichkeit haben, solche Aktionen immer zu erlauben.
Und schließlich mag der Ordner Öffentlich für den Austausch von
Dateien zwischen eigenen Rechnern nur begrenzt von Interesse sein.
Auch hier lässt sich ein anderer Ordner freigeben.
TIPP
Je mehr Schleusen Sie für den Austausch via Bluetooth öffnen, desto leichter können natürlich andere bluetoothfähige Geräte auf Ihre
Daten zugreifen. Um sich vor solch unerwünschten Zugriffen zu
schützen, ist es sinnvoll, den Dienst Bluetooth-Freigabe nach der
Datenübertragung wieder auszuschalten. Die Einstellungen bleiben natürlich erhalten.
299
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Daten per Ethernet austauschen
Ethernet ist eine international verbreitete Technologie, mit der in einem
lokalen Netzwerk, dem Local Area Network (LAN), Daten übertragen
werden.
Alles, was Sie brauchen, um zwei Rechner via Ethernet zusammenzuschließen, ist ein Ethernet-Kabel, das Sie in jedem Computerladen bekommen. Sind es mehr als zwei Geräte, brauchen Sie einen EthernetHub. An diesen Hub, der wie eine Verteilerdose funktioniert, schließen
Sie Rechner und Drucker an, eben alles, was Sie miteinander verbinden
wollen. Ethernet-Hubs gibt es für fünf, zehn oder noch mehr Anschlüsse.
Die Kommunikation zwischen den Rechnern wird vom Internet Protocol (IP) gesteuert. Damit die Kommunikation reibungslos verläuft,
bekommt jeder Rechner eine IP-Adresse zugewiesen.
GRUNDLAGEN
IP ist die Abkürzung für Internet Protocol. Dieses Protokoll ist gemeinsam mit dem Transmission Control Protocol (TCP) zuständig
für die Übermittlung von Datenpaketen im Internet und in lokalen
Netzwerken. Jeder Rechner hat eine eindeutige IP-Adresse, die eine
Art Hausnummer ist und dafür sorgt, dass die Datenpakete das vorgesehene Ziel erreichen.
Öffnen Sie zunächst die Systemeinstellung Freigaben und aktivieren Sie den Dienst Dateifreigabe. Dann wechseln Sie in die Systemeinstellungen Netzwerk. Wählen Sie in der Liste an Verbindungsarten den Eintrag Ethernet.
Nun werden dem Rechner eine IP-Adresse sowie die Nummer für die
Teilnetzmaske zugewiesen. Der Konfigurationsaufwand ist bei dieser
Variante äußerst gering. Sie brauchen nur auf allen Rechnern die Dateifreigabe zu aktivieren und in der Systemeinstellung Netzwerk auf Ethernet bzw. bei einer älteren Version des Betriebssystems im Auswahlmenü Anzeigen auf Ethernet integriert zu klicken, und die Rechner sind
zum Austausch bereit. Für den Datenaustausch wird der Rechner in
der Seitenleiste des Finders in der Rubrik Freigaben angezeigt.
300
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Ein Netzwerk via Ethernet ist schnell aufgebaut.
GRUNDLAGEN
Die Konfiguration über DHCP sorgt für die automatische Zuweisung einer IP-Adresse. DHCP ist die Abkürzung für Dynamic Host
Configuration Protocol. Dieser Dienst stellt Rechnern, die zu einem
Netz zusammengeschlossen sind, dynamisch eine IP-Adresse aus
dem Bereich 169.254.x.x zur Verfügung. Um eine DHCP-Adresse
zu erhalten, brauchen Sie nicht mit dem Internet verbunden zu sein.
OS X kann eine solche Adresse selbst vergeben.
Netzwerk per FireWire
Für eine FireWire-Verbindung verbinden Sie die Rechner zunächst
mit einem FireWire-Kabel. Öffnen Sie danach die Systemeinstellung
Netzwerk. In der Liste der Verbindungsarten ist FireWire vermutlich
bereits mit selbst zugewiesener IP-Adresse aktiviert.
301
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Ein Netzwerk per FireWire eignet sich hervorragend für den Austausch großer Datenmengen, da die Datenübertragung mit FireWire sehr schnell ist. Sollten Sie also viele Bild- und Filmdateien von
einem Rechner auf einen anderen schaufeln wollen, gelingt Ihnen
dies per FireWire relativ fix.
Diese Schritte müssen Sie auch auf dem anderen Rechner durchführen. Die standardmäßige Konfiguration über DHCP (Dynamic Host
Configuration Protocol) sorgt dafür, dass den Rechnern automatisch
eine IP-Adresse zugewiesen wird. Das ist schon alles: Ihre FireWireVerbindung ist damit eingerichtet.
Eine FireWire-Verbindung ist nicht nur schnell eingerichtet, sie eignet
sich auch wunderbar für den Austausch großer Datenmengen.
302
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
POWER USER
Eine ganz andere, jedoch äußerst effiziente Art, über FireWire Daten
auszutauschen, ist, einen der beiden verbundenen Rechner im FireWire-Modus zu starten. Dazu öffnen Sie die Systemeinstellung Startvolume und klicken auf den Button FireWire-Festplattenmodus… . Im
nun geöffneten Info-Fenster entscheiden Sie sich beherzt für Neustart. Auf diesem Rechner ist nach dem Neustart nur noch ein überdimensionales FireWire-Symbol zu sehen. Auf dem anderen Rechner
erscheint das Symbol in der Seitenleiste des Finders. Sobald Sie auf
das Symbol klicken, haben Sie Zugriff auf die gesamte Festplatte sowie uneingeschränkten Zugriff auf die Ordner der anderen Benutzer.
Eine Variante für den schnellen Datenaustausch
ist der FireWire-Festplatten-Modus.
Bei dieser Art Datenaustausch brauchen Sie vorher keine Einstellungen in der Systemeinstellung Netzwerk vorzunehmen. Sie beenden
den Modus, indem Sie zuerst das FireWire-Symbol in der Seitenleiste auswerfen und danach den FireWire-Rechner ausschalten und anschließend neu starten.
Ein Funknetzwerk via Wi-Fi
Befinden sich in der Netzwerkgruppe Rechner, auf denen OS X Snow
Leopard oder OS X Lion installiert ist, erkennen die Rechner einander
automatisch und werden ohne weiteres Zutun in der Rubrik Freigaben
in der Seitenleiste des Finders angezeigt. Voraussetzung ist, dass auf
303
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
den Rechnern in der Systemeinstellung Freigaben der Dienst Dateifreigabe aktiviert ist.
Ist die Dateifreigabe aktiviert, ist der Grundstein
für den Datenaustausch gelegt.
AUFGEPASST
Für einen Datenaustausch mit einem Windows-Rechner müssen Sie
neben dem Dienst Dateifreigabe auch das SMB-Sharing aktivieren.
Klicken Sie für diesen Schritt auf den Button Optionen und schalten
Sie die Option Dateien und Ordner über SMB(Windows) freigeben ein.
Das SMB-Sharing, um
Dateien mit Windows
Rechnern auszutauschen
304
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Das Schöne an dieser extrem einfachen Art, Rechner miteinander zu
vernetzen, ist, dass die Rechner weiterhin auch mit dem Internet verbunden sind.
Angenommen, Sie haben einen Laptop und einen Desktoprechner. Um
Dateien von einem Rechner auf den anderen zu bewegen, brauchen Sie
nur noch auf den freigegebenen Rechner in der Seitenleiste des FinderFensters zu klicken. In der Anmeldemaske geben Sie den Namen ein, mit
dem Sie am Zielrechner angemeldet sind, sowie das Kennwort. Bestätigen Sie schließlich die Eingabe mit einem Klick auf Verbinden oder drücken Sie einfach die r-Taste. Nun haben Sie uneingeschränkten Zugriff
auf Ihre Ordner und die gesamte Festplatte. Mit den Objekten in Ihren
Ordnern können Sie arbeiten, als säßen Sie an Ihrem eigenen Computer.
Zuerst machen Sie den Weg frei und melden sich an …
… danach haben Sie uneingeschränkten Zugriff auf
Ihre Ordner und angeschlossene Festplatten.
305
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
GRUNDLAGEN
Nur Administratoren haben Zugriff auf die gesamte Festplatte. Benutzer mit dem Status Standard oder Verwaltet sehen nur ihre eigenen Ordner.
Wollen Sie sich vom Netzwerk abmelden, klicken Sie auf den Button
Trennen oder benutzen Sie die Tastenkombination c – E.
Kommen Rechner ins Spiel, auf denen eine ältere Version des Betriebssystems installiert ist, machen Sie Folgendes:
Klicken Sie in der Menüleiste des Finders auf das Wi-Fi-Symbol
und wählen Sie Netzwerk anlegen… .
HILFE
Sollte das Symbol nicht sichtbar sein, öffnen Sie die Systemeinstellung Netzwerk, klicken in der linken Leiste auf Wi-Fi und aktivieren die Option WiFi-Status in der Menüleiste anzeigen.
Im Eingabefeld Name ist der Name Ihres Rechners eingetragen.
Diesen Namen können Sie mit einer gefälligeren Bezeichnung
überschreiben. Am voreingestellten Kanal Automatisch (11)
brauchen Sie keine Änderung vorzunehmen.
Falls Sie die Datenübertragung zwischen den Rechnern schützen
wollen, wählen Sie unter Sicherheit ein 40- oder 128-Bit WEPKennwort. Die Kennwortvergabe muss aus fünf ASCII-Zeichen
oder 10-Hex-Zeichen bestehen. ASCII-Zeichen umfassen das lateinische Alphabet, die zehn indo-arabischen Ziffern sowie einige
Satz- und Steuerzeichen. Umlaute oder das ß sind ausgeschlossen.
Bei Hex-Zeichen sind die Zeichen 0 bis 9 und a bis f in beliebiger
Kombination zulässig. Eine IP-Adresse bekommen Sie automatisch über DHCP zugewiesen.
Das angelegte Netzwerk wird von den anderen Rechnern automatisch erkannt. Klicken Sie auf den Computern, mit denen das
Netzwerk erstellt werden soll, auf das WiFi-Symbol in der Menü306
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
leiste und wählen Sie den Namen aus, den Sie dem Netzwerk gegeben haben. Bei einem Computer-zu-Computer-Netzwerk kommt
das Symbol für WiFi dem Aussehen einer Filtertüte recht nah.
Das veränderte Aussehen ist auch das Signal dafür, dass es mit
dem Einrichten des Netzwerkes geklappt hat. Im Finder-Fenster können Sie nun in der Rubrik Freigaben die Verbindung herstellen.
Ein Computer-zu-Computer-Netzwerk via WiFi
AUFGEPASST
Für die Zeit des Datenaustausches von Computer zu Computer ist
die Internetverbindung via WiFi unterbrochen. Sobald Sie mit dem
Datenaustausch fertig sind, brauchen Sie nur auf den Namen des
Netzwerkes für den Internetanschluss zu klicken, und die Verbindung wird wieder hergestellt.
GRUNDLAGEN
In früheren Versionen des Betriebssystems ist die Bezeichnung
für ein Funknetzwerk Airport. Bis einschließlich Mac OS X Snow
Leopard war Airport eine Apple-eigene Bezeichnung für drahtlose Netzwerke.
307
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Den Bildschirm freigeben
Eine andere Form der Dateifreigabe und des gemeinsamen Bearbeitens von Dokumenten geht über die Bildschirmfreigabe. Diese Option dient allerdings in erster Linie der Hilfestellung, und zwar wenn
jemand Probleme mit seinem Mac hat und dringende Unterstützung
benötigt. Mit dem Einverständnis des Hilfesuchenden kann ein anderer Benutzer – egal, wie weit die zwei voneinander entfernt sind – der
Retter in der Not sein. Da er genau sieht, was auf dem Bildschirm des
anderen Macs passiert, ist die Fehlerquelle womöglich schnell ausfindig gemacht.
Voraussetzung für diesen entfernten Service ist, dass der Hilfesuchende auf seinem Rechner in der Systemeinstellung Freigaben den Dienst
Bildschirmfreigabe aktiviert. Auf Ihrem Rechner sehen Sie nun in der
Seitenleiste des Finders den Rechner angezeigt mit der Option Bildschirmfreigabe.
Sobald der Dienst aktiviert ist, können Sie das Programm
Bildschirmfreigabe mit einem Klick auf den Button starten.
Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Sie die Schreibtischoberfläche
des zweiten Rechners. Sie können nun auf diesem entfernten Rechner
schalten und walten und versuchen, das Problem zu lösen.
308
TEILEN UND VERNETZEN
KAPITEL 10
Der Benutzer an diesem Rechner sieht natürlich jeden Schritt, den Sie
dabei unternehmen.
Der freigegebene Bildschirm mit geöffneten Systemeinstellungen
In der Abbildung sehen Sie in der Symbolleiste des freigegebenen
Bildschirms neben dem roten Pfeil ein Bildschirmsymbol mit Fernglas. Dieses Icon macht den Benutzer des Bildschirms darauf aufmerksam, dass gerade ein weiterer Benutzer anwesend ist und den Rechner bedient.
Die Bildschirmfreigabe hat wie jedes andere Programm eine Symbolleiste. Sie blenden sie ein und passen sie gegebenenfalls an mit den Befehlen im Menü Darstellung. Zwischen den Modi Steuern und Beobachten wechseln Sie mit Hilfe des linken Symbols in der Symbolleiste
oder mit den entsprechenden Symbolen im Menü Darstellung.
309
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
POWER USER
Die Bildschirmfreigabe ist identisch mit dem Dienst Entfernte Verwaltung. Allerdings haben Sie bei der entfernten Verwaltung mehr
Möglichkeiten, den Dienst einzuschränken. Klicken Sie in der Systemeinstellung Freigaben auf die Optionen, um den Zugriff auf Einstellungen und Objekte zu reglementieren.
Für den Dienst »Entfernte Verwaltung«
können Sie den Zugriff eingrenzen.
310
Internet: Anschluss,
Zugang & Programme
11
Apple macht seinen Anwendern den Anschluss an das World
Wide Web leicht, denn die Konfiguration des Internetzugangs ist in der Regel unkompliziert und erfordert im Grunde nur das Eintippen Ihrer Zugangsdaten. Um die grundlegenden Funktionen wie Mailen, Chatten oder im Web surfen
direkt nutzen zu können, sind alle nötigen Programme mit
an Bord. In diesem Kapitel geht es darum, wie der Mac mit
dem Internet verbunden wird und was dabei zu beachten
ist. Außerdem stellen wir die Programme Mail, Safari, iChat
und FaceTime ausführlich vor.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wi-Fi und WLAN
Der aktuell vermutlich am weitesten verbreitete Weg, eine Internetverbindung herzustellen, ist der via WLAN (Wireless Lan). Mit dieser Technologie wird über Funk eine Verbindung zur Basisstation hergestellt, die ihrerseits für die Verbindung mit dem Internet sorgt. Die
Basisstation ist mit einem Splitter verbunden, der wiederum an die
Telefondose angeschlossen ist. Dieser Splitter sorgt dafür, dass die eingehenden Signale in Telefon- und DSL-Anteil aufgeschlüsselt werden.
Die Entfernung zwischen Rechner und Basisstation kann bis zu 100
Meter betragen, ohne dass es zu einer Beeinträchtigung der Datenübertragung kommt.
Die Alternative zu einer WLAN-Verbindung ist eine Verbindung mit
einem Ethernet-Knabel. Auf den Einbau eines integrierten Modems
für das Einrichten eines analogen oder ISDN-Anschlusses verzichtet
Apple seit einiger Zeit. Ein solcher Anschluss ist nur über eine externe Lösung möglich.
Sowohl für eine Verbindung über WLAN als auch für eine per Ethernetkabel brauchen Sie eine AirPort Extreme-Basisstation, Time Capsule oder einen Breitband-Router von Firmen wie Netgear oder AVM.
Die in Ihrem Mac eingebaute WLAN-Karte hört auf den Namen AirPort Extreme.
GRUNDLAGEN
Natürlich können auch Windows-Rechner auf eine AirPort-Basisstation von Apple zugreifen.
Die Verbindung aufnehmen
Wenn Sie sich über einen WLAN-Zugang mit dem Internet verbinden wollen, brauchen Sie zunächst einmal gar nichts weiter zu tun, als
darauf zu warten, welche verfügbaren Netzwerke Ihr Mac findet. Anschließend wählen Sie das gewünschte Netzwerk aus, geben Ihre Zugangsdaten ein und stellen die Verbindung her.
312
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Auf dieses WLAN sowie auf alle anderen in Empfangsnähe haben
Sie Zugriff über das Wi-Fi-Symbol in der Menüleiste. Von hier aus
können Sie die Verbindung einund ausschalten oder direkt
in die Systemeinstellung Netzwerk wechseln, in der Sie weitere Netzwerke einrichten können.
Hinter dem WiFi-Symbol in
der Menüleiste verbergen sich
Netzwerke und Funktionen.
Falls Sie von einer anderen Verbindungsart auf WLAN umsteigen
wollen, nehmen Sie die Installation der Basisstation mit Hilfe des AirPort-Dienstprogramms vor. Sie finden das Programm im Launchpad
im Ordner Dienstprogramme.
Zunächst geht das Programm auf die Suche nach der Basisstation. Ist
die Station gefunden, werden Sie aufgefordert, ein Passwort einzugeben,
damit die Einstellungen vor unbeabsichtigten Änderungen geschützt
sind. Anschließend können Sie Ihrem drahtlosen Netzwerk einen Namen geben. Dieser Name wird im Auswahlmenü Wi-Fi in der Menüleiste angezeigt. Weitaus wichtiger als der Name ist indes die Kennwortvergabe für die WPA2-Verschlüsselung (WiFi Protected Access). Diese
Sicherheitsstufe ist der Nachfolger der WEP-Verschlüsselung, mit der
noch vor einiger Zeit drahtlose Netzwerke gesichert wurden, die mittlerweile aber innerhalb von Minuten geknackt werden kann.
313
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Dem Netzwerk wird ein Name und ein Kennwort
für die höchste Sicherheitsstufe gegeben.
Ein einmal eingegebenes Passwort für ein WLAN merkt sich der Rechner, sofern Sie die Option Kennwort im Schlüsselbund sichern eingeschaltet lassen.
GRUNDLAGEN
Eine Sicherheitsstufe ist für drahtlose Netzwerke von großer Bedeutung. Ohne Sicherheitsschutz könnte jeder, der einen Computer mit drahtloser Technik besitzt, auf Ihr Nerzwerk zugreifen und
Ihren Zugang nutzen. Missbraucht jemand Ihr offenes WLAN für
unerlaubte Zwecke, machen Sie sich unter Umständen mit strafbar.
Weiter geht es mit den Interneteinstellungen. Wenn Sie sich mit einem
DSL- oder Kabelmodem via PPPoE mit dem Internet verbinden, geben Sie den Account-Namen und das Kennwort ein, das Ihnen Ihr
Internet-Provider mitgeteilt hat. In diesem Fenster entscheiden Sie
auch, wann die Verbindung aktiviert bzw. automatisch getrennt wird.
314
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
In der Zusammenfassung sehen Sie noch einmal übersichtlich die vorgenommenen Konfigurationen. Abschließend wird die Basisstation
neu gestartet, und dem kabellosen Surfen und Abrufen von E-Mails
steht nichts mehr im Wege.
Eine Ethernet-Verbindung einrichten
Wenn ein WLAN nicht verfügbar ist, entscheidet man sich am besten
für eine Ethernet-Verbindung, da diese Verbindungsart nicht nur sehr
schnell, sondern auch sehr sicher ist. Diese Hochgeschwindigkeitsverbindung wird über ein Ethernet-Kabel und ein DSL-Modem hergestellt. Sobald Sie das Kabel an ein DSL-Modem angeschlossen haben,
geht es an das Einrichten der Verbindung:
Öffnen Sie die Systemeinstellung Netzwerk und wählen Sie im
Aufklappmenü IPv4 konfigurieren den Eintrag DHCP.
Klicken Sie anschließend auf den Button Assistent. Im ersten
Fenster des Netzwerkassistenten entscheiden Sie sich für die Option Ich verwende ein Kabelmodem.
Der erste Schritt auf dem Weg für eine Verbindung via Ethernet
315
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sollte der Verbindungsaufbau nicht automatisch klappen, geben
Sie je nach Zugang die DHCP-Client-ID ein oder die Zugangsdaten für eine PPPoE-Verbindung.
Zurück in der Systemeinstellung empfiehlt es sich, ein Häkchen in
die Option Dieses Kennwort merken zu setzen. Ansonsten werden
Sie bei jedem Verbindungsaufbau nach dem Kennwort gefragt.
Gestalten Sie den Verbindungsaufbau so bequem wie
möglich, indem Sie das Kennwort hinterlegen.
Nun brauchen Sie nur noch auf Verbinden zu klicken, und schon
wird für Sie der Zugang zum Internet hergestellt.
Einer der Wege, um ins Internet zu kommen, geht über das Symbol Ethernet, das Sie in der Systemeinstellung Netzwerk mit einem
Klick auf PPPoE-Status in der Menüleiste anzeigen aktivieren.
Für Ihre Sicherheit: die Firewall
Eine Firewall schirmt Ihren Mac gegen unerlaubte Zugriffe von Benutzern in anderen Netzwerken oder im Internet ab. Hierzu wertet die
Firewall wie ein Filter die eintreffenden Datenpakete nach potentiellen
316
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Gefahrenquellen aus. Welche Pakete den Schutzschild passieren dürfen,
entscheidet die Firewall nach vorher festgelegten Regeln.
Um Ihren Rechner vor möglichen Schurken abzuschotten, ist in OS X
eine Firewall integriert, die standardmäßig in der Systemeinstellung
Sicherheit | Firewall aktiviert ist.
Hinter dem Button Weitere Optionen verbergen sich Dienste und Programme, deren eingehende Verbindungen Sie individuell zulassen
oder blockieren können. Sollten Sie die Option Alle eingehenden Verbindungen blockieren aktivieren, schirmt die Firewall Ihren Rechner
wie ein Leibwächter vor allen unerwünschten Datenübertragungen ab.
Diese Option verhindert jedoch so gut wie jeden reibungslosen Ablauf.
In der oberen Hälfte der Liste werden automatisch die Dienste angezeigt, die Sie in der Systemeinstellung Freigaben aktiviert haben. Unterhalb der Trennlinie sehen Sie Dienste und Programme, die auf den
Kontakt nach draußen angewiesen sind, um Daten zu synchronisieren oder Fehlermeldungen zu senden. Weitere Programme fügen Sie
über das Pluszeichen hinzu.
Eingehende Verbindungen für Dienste und Programme erlauben
oder blockieren Sie in der Systemeinstellung »Sicherheit«.
317
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Eine nützliche Funktion ist der Tarn-Modus. Um diesen Modus zu
verstehen, muss man Folgendes wissen: Versucht ein Benutzer eine
Verbindung zu Ihrem Rechner herzustellen, schlägt dieses Vorhaben
bei eingeschalteter Firewall unter Umständen fehl. Der Benutzer bekommt jedoch eine Benachrichtigung darüber, dass der Zugriff auf
den Rechner blockiert ist. Diese Benachrichtigung schließt die Nennung des Dienstes, für den Sie die Firewall aktiviert haben, mit ein.
Ein hartnäckiger Benutzer könnte nun versuchen, ein Schlupfloch
zu finden. Ein solches Schlupfloch könnte ein anderer, nicht aktivierter Dienst sein. Mit dem Tarn-Modus werden solche unerlaubten Zugriffe verhindert. Denn der unbefugte Benutzer bekommt keinerlei Informationen darüber, dass sein Versuch, eine Verbindung
herzustellen, fehlschlägt. Aufgrund dieser fehlenden Benachrichtigung bekommt er noch nicht einmal mit, dass Ihr Computer überhaupt existiert.
Safari
Das Programm Safari ist Apples Webbrowser. Das Programmsymbol, das mit dem abgebildeten Kompass den Zweck der Anwendung
treffend wiedergibt, liegt standardmäßig im Dock. Gehen Sie mit auf
Entdeckungstour, um die vielfältigen Tricks und Kniffe kennenzulernen, die das Surfen im Internet spannend und komfortabel machen.
Safari gehört zu den Programmen mit Vollbildmodus. Klicken Sie auf
die Pfeilsymbole am oberen rechten Rand des Programmfensters, um
die Webseite über den gesamten Bildschirm anzeigen zu lassen.
Safari individuell einrichten
Sobald Sie Safari öffnen, erscheint die von Apple definierte Startseite
apple.com.de. Wer seine eigene favorisierte Startseite festlegen möchte, öffnet die Einstellungen (c – ,) und gibt im Feld Startseite (Rubrik
Allgemein) die entsprechende Webadresse ein.
318
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
In den Aufklappmenüs Neue Fenster öffnen mit und Neue Tabs öffnen mit entscheiden Sie, was in einem Fenster bzw. in einem Tab zu
sehen sein soll. Ganz interessant ist die Möglichkeit, die Lesezeichen
einzublenden, so dass man hin und wieder an sie erinnert wird. Die
abgespeckte Alternative zu den Lesezeichen ist die Option Top Sites.
Abgespeckt insofern, als Sie sich maximal 24 Ihrer favorisierten Seiten als überdimensionierte Symbole in einer Übersicht anzeigen lassen können.
Top Sites oder eine bestimmte Webseite:
Womit soll Safari auf einer neuen Seite starten?
Die Funktionen, die als Icon in der Symbolleiste angezeigt sind, reichen zwar aus, um sich durchs Internet zu bewegen. Safari bietet jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Funktionen, die das Surfen vereinfachen. Diese Auswahl finden Sie, wenn Sie im Menü Darstellung
auf Symbolleiste anpassen klicken.
319
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Weitere Funktionen für den schnellen Zugriff über die Symbolleiste
Ist Ihnen eine größere Darstellung der Webinhalte lieber als die von
den Programmierern definierte Schrift- und Bildergröße, ist es praktisch, das Symbol Zoomen in die Leiste zu ziehen.
TIPP
Auch mit Tastenkombinationen sind Sie schnell bei einer größeren
oder kleineren Darstellung einer Webseite: Mit c – + vergrößern Sie
die angezeigten Inhalte, mit c – - verkleinern Sie sie. Besitzer eines
MacBooks brauchen sich für diesen Zweck keine Tastenkombination zu merken. Für sie gibt es zwei nette Möglichkeiten, mit Hilfe
des Trackpads in Texte und Grafiken hineinzuzoomen: Durch Aufund Zuziehen der Finger vergrößern bzw. verkleinern Sie den dargestellten Inhalt. Noch schneller mag das Doppeltippen in eine Textspalte oder in ein Bild sein, mit dem Sie Interessantes hervorheben
können. Mit einem weiteren Doppeltippen kehren Sie in die Normalansicht zurück.
Und falls Sie sehr viel im Internet bestellen und Formulare ausfüllen,
aber davon verschont bleiben möchten, jedes Mal Ihre vollständige
Adresse einzugeben, bewegen Sie das Symbol Automatisch Ausfüllen in die Leiste. Safari verwendet für diesen Befehl die Einträge Ihrer
320
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
persönlichen Visitenkarte aus dem Programm Adressbuch und vervollständigt die Formulare. Die Felder, die Safari mithilfe der Funktion Automatisch ausfüllen beschriftet, sind auf den jeweiligen Webseiten farbig hervorgehoben.
Heruntergeladene Dateien landen von Haus aus im Ordner Downloads. Ohne in den Ordner schauen zu müssen, welche Objekte Sie zuletzt heruntergeladen haben, brauchen Sie nur auf das Symbol Downloads anzeigen direkt neben dem Suchfeld zu klicken. Die Dateien
können Sie per Drag & Drop direkt aus der Liste in einen anderen
Ordner ziehen oder auf ein Symbol im Dock, um sie zu starten.
Mit einem Klick auf die Lupe wird die Datei im Finder angezeigt.
Oder Sie ziehen sie per Drag & Drop an einen anderen Ort.
Alles mit einer Seite: Surfen mit Tabs
Tabs sind eine geniale Einrichtung, um mehrere Webseiten gleichzeitig zu laden und favorisierte Webseiten mithilfe von Tastenkürzeln zu öffnen. Tabs vereinfachen das Surfen. Denn während weitere
Seiten im Hintergrund geöffnet werden, lassen sich die ersten bereits
in Augenschein nehmen. Tabs erlauben es, von einer Website auf die
nächste zu hüpfen, ohne dass ein neues Fenster geöffnet oder der Inhalt des aktuellen Fensters ersetzt wird.
Schauen Sie sich das Schauspiel an, wenn mehrere Webseiten gleichzeitig geladen werden und Sie ohne weiteres Zutun von der einen auf
die andere Seite wechseln können:
Klicken Sie im Lesezeichenordner News oder Beliebt auf den Eintrag In Tabs öffnen.
321
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit Tabs durchs Internet
Nun wird unterhalb der Lesezeichenleiste eine weitere Leiste eingeblendet, in der jede einzelne Website des Ordners in einem kleinen Reiter zu sehen ist. An den drehenden Scheiben erkennen Sie,
dass alle Webseiten gleichzeitig geladen werden.
Sie können stets auch im aktuellen Fenster einen neuen Tab öffnen, indem Sie mit gedrückter c-Taste auf einen Link klicken. Mit der Tastenkombination c – s plus Klick auf einen Link wird der Link als
neuer Tab im Vordergrund geöffnet.
Denken Sie beim Surfen mit Tabs auch ans Kontextmenü. Mit Klicken
der rechten Maustaste auf einen Tab steht Ihnen im Kontextmenü das
ganze Spektrum an Möglichkeiten mit Tabs zur Verfügung:
Im Kontextmenü finden
Sie alle Möglichkeiten,
die Sie mit Tabs haben.
322
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
TIPP
Angenommen, Sie recherchieren zu einem Thema und werden bei
dieser Recherche auf den unterschiedlichen Webseiten aufmerksam gemacht auf andere Seiten, die interessant für Ihr Thema sind.
Da Sie morgen oder zu einem anderen Zeitpunkt die Seiten wiederum benötigen, um die Recherche zu vertiefen, sichern Sie die Tabs
am besten als Lesezeichen. Wählen Sie dazu im Kontextmenü den
Eintrag Lesezeichen für diese [Ziffer] Tabs hinzufügen. Die Webseiten, die Sie als Tab geöffnet haben, stehen Ihnen ab sofort für weitere Recherchen zur Verfügung.
SnapBack: gezielt zurück zu
den Suchergebnissen
Angenommen, Sie möchten das Internet nach asiatischen Wüstenlandschaften durchforsten und geben entsprechende Begriffe in das Google-Suchfeld ein. Nun klicken Sie auf ein Suchergebnis und recherchieren
ein wenig auf dieser Website. Da man ja meistens nicht sofort genau das
findet, wonach man sucht, kehrt man zurück auf die Seite mit den Suchergebnissen. Doch je nachdem, wie viele Klicks Sie auf der Website getätigt haben, ist der Weg zurück zu den Suchergebnissen langwierig und
umständlich, da Sie mit dem Zurück-Button immer nur eine Seite pro
Klick schaffen. Mit SnapBack ist Schluss mit diesem mühsamen Zurückklicken. Die Funktion SnapBack bringt Sie nämlich mit einem Klick wieder zurück auf die Seite mit den Suchergebnissen. Klicken Sie nach der
Exkursion einfach in das SnapBack-Symbol neben dem eingegebenen
Suchbegriff, und Sie befinden sich wieder in der Übersicht der Suchergebnisse. Das wirklich Famose daran ist, dass Sie nicht wieder zurück auf
die erste Seite der Suchergebnisse geschickt werden, sondern genau auf
der Seite landen, von der aus Sie zuletzt auf ein Ergebnis geklickt haben.
Nutzen Sie die SnapBack-Funktion, um auf die Seite
mit den Suchergebnissen zurückzukehren.
323
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Manchmal möchte man gar nicht das Internet nach einem bestimmten Begriff durchforsten, sondern nur die aktuell geladene Seite. Mit der Tastenkombination c – F öffnen Sie eine Leiste
mit einem Suchfeld und einer Trefferanzeige am oberen Rand des
Browserfensters. Mit einem Klick auf den Vor- und Zurück-Button
werden die Treffer farbig hervorgehoben. Wenn Sie in das Lupensymbol klicken, haben Sie zudem die Möglichkeit, zwischen den
Optionen Enthält und Beginnt mit zu wechseln.
Mit der Suchfunktiongelangen Sie schnell
zu den gewünschten Begriffen.
Den Verlauf fürs schnelle
Auffinden nutzen
Safari merkt sich alles: Die Seiten, die Sie in den letzten Tagen besucht haben, die Seiten der letzten Sitzung und natürlich die zuletzt
geschlossene Website. Ihnen als Anwender kommt dieses Gedächtnis
zugute: Sie überlegen, welche Website es war, auf der Sie vor ein paar
Tagen einen interessanten Artikel gelesen haben? Schauen Sie im Verlauf nach. Im Menü Verlauf sind stets die aktuellen Seiten aufgeführt.
Die besuchten Seiten der vergangenen Woche werden im unteren Teil
der Liste nach Tagen gebündelt angezeigt.
324
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Wer den gesamten Verlauf angezeigt haben möchte, klickt im Menü
Verlauf auf den entsprechenden Eintrag oder auf der Seite Top Sites
auf den Button Verlauf.
Die Suchfunktion Spotlight hat sich mittlerweile in jedem Apple-eigenen Programm bewährt – so auch in Safari, wo Sie das Suchfeld auf der
Seite der Top Sites finden. Dabei sucht Safari den von Ihnen eingegebenen Begriff nicht nur in den Webadressen, sondern bezieht den gesamten Inhalt der zuletzt aufgerufenen Seiten mit ein. Sehr praktisch!
Die Suchfunktion für den Verlauf ist in den Top Sites integriert.
TIPP
Standardmäßig zeigt Safari den Verlauf der letzten vier Wochen an.
Alle Seiten, die Sie vor dieser Zeit aufgerufen haben, werden automatisch aus dem Verlauf gelöscht. Wer einen kürzeren Abstand bevorzugt oder den Verlauf für maximal ein Jahr gesichert haben möchte,
legt den Intervall in den Einstellungen (Menü Safari | Allgemein) fest.
Der Verlauf bietet noch ein weitere nützliche Funktion: Manchmal
klickt man eine Seite versehentlich weg, obwohl man sie noch gebraucht
hätte. Dieses Malheur lässt sich mit einem Klick auf den Eintrag Zuletzt
geschlossenes Fenster erneut öffnen wieder rückgängig machen.
325
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Schnell zu den Favoriten: Top Sites
und Lesezeichen
Ihre absoluten Favoriten, das heißt, Seiten, die Sie am häufigsten und
liebsten aufrufen, blenden Sie mit einem Klick auf das Gittersymbol
in der Lesezeichenleiste ein.
Auszug aus der Anzeige der Top Sites
Je nach Einstellung zeigt Safari Ihnen sechs, zwölf oder gar 24 Webseiten auf einmal an. Welche der Top Sites sich seit dem letzten Aufruf
verändert haben, sehen Sie an einem Eselsohr mit Stern an der rechten oberen Ecke der Miniatur.
Nun wäre die Funktion der Top Sites nicht so erfreulich, wenn man
auf die Auswahl keinerlei Einfluss hätte. Wer Seiten von der Anzeige
ausschließen oder die Seiten umsortieren möchte, klickt auf den Button Bearbeiten am linken unteren Fensterrand.
Mit einem Klick auf das X wird die Seite von der Anzeige in der Vorschau ausgeschlossen. Mit einem Klick auf die Pinnadel legen Sie die
Seite als einen festen Bestandteil der Vorschau fest. Das bedeutet, dass
die Seite nicht gegen eine andere von Ihnen häufig besuchte Seite aus326
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
getauscht wird. Bei einer solch permanent in die Vorschau integrierten Seite ist die Pinnadel blau hinterlegt. Bei einem Klick auf die Nadel heben Sie die ständige Anwesenheit der Seite wieder auf, und die
Seite muss eventuell dem Schicksal ins Auge sehen, durch eine andere Top-Seite ersetzt zu werden.
Top Sites im Modus »Bearbeiten«
Mit gedrückter Maustaste können Sie die Vorschaubilder beliebig umplatzieren bzw. an einem von Ihnen favorisierten Platz fixieren.
Nun kennen Sie vielleicht einige Internetadressen, die Sie zwar nur
selten aufrufen, die Sie aber dennoch mit in die Vorschau aufnehmen
wollen. Safari würde solche Seiten außen vor lassen, da Sie sich zu wenig auf dieser Seite tummeln. Machen Sie deshalb Folgendes: Ziehen
Sie einfach das Symbol oder die blaue Kugel neben der URL dieser
Seite auf das Symbol Top Sites. Mit dieser Methode lässt sich die Vorschauseite individuell bestücken.
Lesezeichen anlegen und verwalten
Neben den Top Sites bietet Safari Ihnen natürlich auch die bewährte Methode der Lesezeichenverwaltung. Wollen Sie für eine Website ein Lesezeichen anlegen, klicken Sie in das Pluszeichen neben dem Adressfeld.
Nun ist es nicht so, dass sofort die komplette und oftmals kryptische Webadresse gespeichert wird. Vielmehr haben Sie im Fenster, das sich jetzt
327
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
öffnet, Gelegenheit, der Website einen unverkennbaren Namen zu geben
und einen Speicherort auszuwählen. Die möglichen Speicherorte sind:
Die Reading-List für den Fall, dass Sie die Website später lesen
möchten.
Die Seitenvorschau Top Sites.
Die Lesezeichenleiste, die direkt unterhalb der Symbolleiste positioniert ist. Für die ersten neun Adressen dieser Leiste legt der
Mac die Tastenkürzel c – 1 bis c – 9 an. Sobald Sie eines dieser
Kürzel drücken, wird die Seite geladen oder aktualisiert. Für einen
Ordner in der Lesezeichenleiste (erkennbar am nach unten zeigenden Dreieck neben dem Namen) gelten die Tastenkürzel nicht.
TIPP
Alternativ ziehen Sie die blaue Kugel oder das Symbol einer Website mit gedrückter Maustaste in die Leiste. Das Symbol ist ein sogenanntes Favicon, das meistens das Logo des Unternehmens zeigt.
Das Lesezeichenmenü: Bei dieser Wahl werden die Lesezeichen
im Menü Lesezeichen gesammelt. Der Vorteil gegenüber der Lesezeichenleiste: Das Menü ist vor den Augen Dritter geschützt.
Sie haben die Wahl aus unterschiedlichen
Speicherorten für Ihre Lesezeichen.
328
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
TIPP
Sie haben auch die Möglichkeit, ein Lesezeichen unabhängig von
Safari zu sichern und es dennoch immer griffbereit zu haben: Ziehen Sie das Symbol oder die blaue Kugel neben der Webadresse
mit gedrückter Maustaste in die rechte Seite des Docks. Mit einem
Klick auf das Symbol der Spirale wird die Website geöffnet. Mit
diesem Trick ersparen Sie sich den Weg über Safari. Sie brauchen
also nicht erst das Programm zu starten, sondern sind sofort auf
Ihrer favorisierten Seite. Selbstverständlich können Sie mehr als
eine Webadresse ins Dock befördern. Um nicht durcheinanderzugeraten, wird die Adresse eingeblendet, sobald Sie mit der Maus
über die Spirale fahren.
Lesezeichen ins Dock legen
Ihre Lesezeichensammlung
Sie öffnen Ihre Sammlung an Lesezeichen mit einem Klick auf das
Symbol eines aufgeschlagenen Buches links in der Lesezeichenleiste.
Sollten Sie diese Leiste vermissen, wählen Sie im Menü Darstellung |
Lesezeichenleiste einblenden. Im Lesezeichen-Fenster lassen sich nun
bequem neue Ordner erstellen, die Lesezeichen verschieben oder wieder löschen bzw. nach Lesezeichen suchen.
Mit einem Klick auf das Pluszeichen am linken unteren Rand erstellen Sie einen neuen Hauptordner, mit dem Plussymbol unterhalb der
Liste wird ein Unterordner angelegt. Wollen Sie einen Ordner wieder loswerden, brauchen Sie nur die Rückschritttaste zu drücken. Die
Hauptordner werden nicht alphabetisch geordnet oder nach anderen
Kriterien sortiert. Der jeweils zuletzt erstellte Ordner bleibt an dieser Position, bis Sie ihn mit der gedrückten Maustaste umplatzieren.
329
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
In den Einstellungen… (Menü Safari | Einstellungen… | Lesezeichen)
finden Sie zusätzliche Möglichkeiten für die Anzeige Ihrer Lesezeichen. So können Sie sowohl die Lesezeichenleiste als auch das -menü
um ein Aufklappmenü mit den Internetadressen Ihrer Geschäftspartner oder Kollegen erweitern. Klicken Sie dazu in die jeweiligen Kästchen Adressbuch anzeigen. Nun haben Sie direkten Zugriff auf die Namen von Personen und Unternehmen, auf deren Visitenkarten Sie im
Programm Adressbuch Webadressen hinzugefügt haben.
Praktisch: Einträge mit
Webadressen werden vom
Programm Adressbuch an
Safari übermittelt.
Safari bietet Ihnen zu den Leisten und Menüs noch eine weitere interessante Möglichkeit, Lesezeichen zu sichern – und zwar als Webclip
im Dashboard.
BEISPIEL
Angenommen, Sie schauen sich auf der Website spiegel.de regelmäßig die Video News an. Diese News lassen sich als Clip abspeichern und in Dashboard ansehen. Der Vorteil: Sie brauchen gar
nicht mehr auf die Spiegel-Website zu gehen, sondern nur noch auf
den Clip zu klicken. Die Aktualität des Clips ist identisch mit der
Aktualität der Website. Probieren Sie aus, ob Sie Gefallen an Webclips finden: Wählen Sie im Menü Ablage den Befehl In Dashboard
öffnen und bewegen Sie das Rechteck auf den Teil Video News. Mit
einem Klick auf den Clip werden Anfasspunkte eingeblendet, über
die Sie die Größe des Clips verändern können. Sobald Sie auf den
Button Hinzufügen klicken, wird der Clip in Dashboard geladen.
Auf die gleiche Weise lässt sich jeder verlinkte Bereich einer Website als Clip speichern. Mit einem Klick auf den Clip öffnen Sie die
entsprechende Website und damit Safari.
330
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Lese ich später: die Reading List
Lesezeichen helfen, sich interessante oder attraktive Webseiten zu merken. Was aber, wenn man auf einer Nachrichtenseite auf einen Artikel
stößt, aber momentan keine Zeit hat, ihn zu lesen? Die Nachrichtensseite hat man längst als Lesezeichen gespeichert, doch soll man wirklich für jeden Artikel, den man irgendwann einmal lesen möchte, ein
Lesezeichen anlegen? Nein, denn die aktuelle Version von Safari ist nun
endlich mit der Funktion der Reading List ausgestattet.
In der Lesezeichenleiste des Programms sehen Sie ganz links das Symbol einer Brille. Hinter dieser Brille liegt die Reading List, in der Webseiten liegen, die man beim Stöbern im Internet aufspürt, als spannend empfindet, für die man aber momentan keine Zeit oder Muße
hat. Die Reading List ist vergleichbar mit ausgeschnittenen Zeitungsartikeln, die man hortet, um sie irgendwann zu lesen.
Wenn Sie eine Webseite der Reading List hinzufügen möchten, ziehen
Sie das Icon oder die blaue Kugel neben der Webadresse auf das Brillensymbol. Ist die Liste eingeblendet, brauchen Sie nur auf den Button
Seite hinzufügen zu klicken. Alternativ klicken Sie auf das Pluszeichen
und wählen im Drop-Down-Menü den Eintrag Reading List.
Webseiten, für die Sie aktuell keine Zeit haben,
sichern Sie am besten in der Reading List.
In der Reading List können Sie sich sämtliche gespeicherten Seiten
oder nur die ungelesenen anzeigen lassen. Nicht mehr benötigte Seiten löschen Sie mit einem Klick auf das kleine x am rechten Rand
eines Eintrags.
331
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Liste, sortiert nach
noch ungelesenen
Nachrichten.
Immer auf dem Laufenden: RSS-Artikel
Seit geraumer Zeit machen Weblogs und Nachrichten-Websites mit
ihren sogenannten RSS-Feeds auf sich aufmerksam. RSS steht für »Really Simple Syndication«, eine besonders schlanke Variante der gewohnten Internetseiten: wenig bis gar keine Bilder, kaum Grafiken,
keine Werbung, statt dessen gebündelte und chronologisch angeordnete Informationen. Webseiten lassen sich dank dieser Technologie
sehr viel schneller und effizienter auf aktuelle Inhalte prüfen. Alle
wichtigen Nachrichtenseiten und Weblogs sind mittlerweile auch als
RSS-Artikel abrufbar.
Webseiten mit RSS-Variante werden in der Adresszeile von Safari ergänzt um einen blauen Button mit der Aufschrift »RSS«. Ein Klick in
diesen Button führt Sie direkt in den RSS-Reader. Die RSS-Artikel
werden nicht im Look&Feel der entsprechenden Website angezeigt,
sondern stets im Design des in Safari integrierten RSS-Readers.
332
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
RSS-Nachrichten beinhalten in der Regel nur die Überschrift und
einen Teasertext. Der vollständige Inhalt kann dann bei Interesse auf
der Webseite eingesehen werden.
Eine Website mit RSS-Feed
Mit den Sortierkriterien in der rechten Leiste lässt sich die Anzeige der
Nachrichten nach Bedarf anders anordnen. Über die Suchfunktion
grenzen Sie die Artikel thematisch stärker ein. Und mit dem Schieberegler Artikellänge regulieren Sie die angezeigte Menge an Text.
Websites oder sogenannte Feeds im RSS-Design lassen sich über das
Pluszeichen neben der Webadresse als Lesezeichen ablegen und als
RSS-Feeds im Programm Mail anzeigen. Damit haben Sie Gelegenheit,
die neuesten Schlagzeilen zugesendet zu bekommen und sich via Mail
auf dem Laufenden zu halten.
333
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die RSS-Feeds werden auch in Mail angezeigt.
GRUNDLAGEN
Bei RSS-Feeds werden Sie nach dem Prinzip »Die Informationen
kommen zu mir und ich nicht mehr zu ihnen« auf neue Artikel aufmerksam gemacht. Ziffern hinter den Lesezeichennamen und der
RSS-Bezeichnung in Mail zeigen die Anzahl an aktuellen Artikeln
seit dem letzten Update der Website an.
Sobald Sie die erste Seite einer Website mit RSS-Feed verlassen haben, wird die Bezeichnung RSS gegen den Begriff Reader ausgetauscht.
Mit einem Klick auf den Button rückt der Artikeltext in den Vordergrund, alle anderen Artikel der Website sowie die gesamte Werbung
werden ausgeblendet.
Mit der Reader-Funktion können Sie Artikel ohne jegliche
Ablenkung lesen, drucken oder als E-Mail versenden.
334
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Zeit sparen: Formulare automatisch
ausfüllen
Warum alles selbst machen? Lassen Sie Formulare, auf die Sie im
Internet stoßen, automatisch von Safari ausfüllen. Öffnen Sie dazu
die Einstellungen… (Menü Safari) und klicken Sie in das Register Autom. ausfüllen. In diesem Fenster legen Sie fest, welche Informationen
Safari beim automatischen Ausfüllen von Formularen sowie beim Anmelden auf einer Website verwenden darf.
Safari nimmt Ihnen die Arbeit ab und füllt Formulare automatisch aus.
Wie schon weiter oben erwähnt, übernimmt Safari beim Ausfüllen
von Formularen die Informationen, die Sie im Programm Adressbuch
in Ihre persönliche Visitenkarte eingegeben haben. Je detaillierter Ihre
Einträge sind, umso weniger müssen Sie in den Formularen nachtragen. Klicken Sie in Bearbeiten…, um in Adressbuch nachzuschauen, welche Kontaktdaten Sie eventuell hinzufügen müssen. Nun brauchen Sie, sobald sich ein Web-Formular vor Ihnen auftut, nur noch
auf den Eintrag Formular automatisch ausfüllen im Menü Bearbeiten
zu klicken.
Alternativ sehen Sie eine Einblendung mit dem Hinweis auf Ihre Kontaktdaten, sobald Sie Ihren Namen oder Ihre Adresse in ein Kontaktformular eingeben. Klicken Sie auf den Hinweis, wird Ihre Visitenkarte sichtbar. Mit einem Klick auf Autom. ausfüllen übernimmt Safari
die Verteilung der Daten in die Eingabefelder.
335
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Safari ist clever und blendet die Kontaktinformationen
ein, sobald Sie Ihren Namen eingeben.
TIPP
Falls Safari auch Benutzernamen und Kennwörter automatisch ausfüllen soll, klicken Sie in die Checkbox Benutzernamen und Kennwörter. Diese Option lernt man sehr zu schätzen, wenn man häufig
passwortgeschützte Webseiten besucht. Ist die Option aktiviert, fragt
Safari Sie, sobald Sie auf einer mit Kennwort geschützten Webseite
sind, ob Sie das Kennwort sichern wollen. Klicken Sie auf Ja, können Sie das Kennwort getrost vergessen und brauchen sich fortan
nicht mehr den Kopf nach dem richtigen Kennwort zu zermartern.
Safari merkt sich Ihre Kennwörter.
Um zu schauen, für welche Webseiten Safari bereits Benutzernamen
eingesammelt oder auf welchen Webseiten es Formulare ausgefüllt hat,
klicken Sie auf Bearbeiten… . Hier haben Sie auch die Möglichkeit,
einzelne Webseiten und dafür notierte Benutzernamen zu entfernen.
AUFGEPASST
In diesen Listen werden zu Ihrer Sicherheit nur die Benutzernamen, aber keine Kennwörter abgelegt. Die finden Sie im Programm
Schlüsselbund.
336
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Sicheres Surfen
Von Haus aus öffnet Safari die Webseiten in einer sogenannten Sandbox. Diese Box erlaubt keinen Zugriff auf das System und den Rechner. Mit diesem Schutz soll verhindert werden, dass gefährliche Software, die auf eine Website eingeschleust wurde, Schaden auf Ihrem
Rechner anrichten kann.
In den Einstellungen Sicherheit (Menü Safari | Einstellungen) und
Datenschutz geht es um Steuerungsmöglichkeiten für einen höheren
Schutz der persönlichen Daten.
Informationen und Einstellungen, um die Sicherheit zu erhöhen
Schauen wir uns diese Einstellungen an:
Um nicht ständig fehlerhafte oder unvollständige Webseiten angezeigt
zu bekommen, sollten Sie die Optionen Plug-Ins, Java und Javascript
eingeschaltet lassen. Die meisten Internetseiten beinhalten interaktive Bestandteile, die mithilfe von Java und Javaskript angezeigt werden.
Das müssen nicht einmal aufwendige Animationen sein. Selbst ein
Button, mit dem Sie in einem Fragebogen eine Antwort kennzeichnen, ist in Javaskript programmiert.
Manchmal passiert es, dass ein ausgefülltes Formular über eine nicht
sichere Verbindung an die Website übertragen wird. Safari blendet in
diesem Fall automatisch eine Warnmeldung ein, um Sie auf diese Sicherheitslücke aufmerksam zu machen. Sollten Sie Bedenken haben,
brechen Sie den Vorgang ab.
337
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sicherlich waren Sie schon auf Webseiten, auf denen ein persönlicher
Bereich mit Ihrem Namen angelegt ist. Damit dies überhaupt funktioniert, wird auf Ihrem Rechner ein Cookie gespeichert. Cookies sind
kleine Textdateien, die vom Website-Betreiber auf Ihrem Rechner hinterlegt werden, damit er Sie bei Ihrem nächsten Besuch identifizieren
und/oder Ihr Surfverhalten beobachten kann. In den meisten Fällen
sind diese Cookies harmlos. Schauen Sie sich in der Rubrik Datenschutz | Details die Webseiten an, die solche Daten auf Ihrem Rechner gespeichert haben.
Übersicht über Cookies und Daten, die die besuchten
Webseiten auf Ihrem Rechner ablegen
Webseiten, die Cookies verwenden und Ihre Onlineaktivitäten verfolgen, können Sie bedenkenlos und ohne negative Auswirkungen befürchten zu müssen, löschen. Beachten Sie aber bitte, dass beim nächsten Besuch dieser Webseiten ein neuer Cookie auf Ihrem Mac abgelegt
wird. Falls Sie sich völlig gegen Cookies entscheiden, kommen Sie auf
338
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
all jenen Webseiten, die voraussetzen, dass Sie Cookies akzeptieren,
nicht besonders weit. Um zu verhindern, dass Cookies von Websites
auf Ihrem Rechner abgelegt werden, die Sie gar nicht besucht haben,
ist es ratsam, die Option Von Dritten oder Webanbietern eingeschaltet zu lassen.
Die Webseiten, unter denen Cache steht, liegen im Zwischenspeicher.
Dieser Speicher sorgt dafür, dass die Webseite beim nächsten Besuch
schneller geladen wird. Auch diese Seiten können Sie einzeln aus der
Liste löschen. Bei Ihrem nächsten Besuch dauert der Aufbau der Internetseite unter Umständen länger als gewöhnlich.
Und zu guter Letzt haben Sie in der Rubrik Datenschutz Gelegenheit,
den Zugriff auf Ortungsdienste zu beschränken, damit keine detaillierten Bewegungsprofile von Ihnen angelegt werden können.
Mail
Apples E-Mail-Programm Mail ist eine ästhetisch wie funktional wunderbar ausgetüftelte Anwendung für das Schreiben, Empfangen und
Verwalten von E-Mails.
E-Mail-Konten einrichten
Wenn Sie Mail zum ersten Mal öffnen, werden Sie durch die einzelnen Konfigurationsschritte geführt, die erforderlich sind, um E-Mails
zu senden und zu empfangen. Sollten Sie bei der Installation des Betriebssystems einen MobileMe-Account eingerichtet haben, hat Mail
automatisch die nötigen Einstellungen vorgenommen, so dass Sie
gleich nach dem Start des Programms Ihre erste E-Mail schreiben
können.
Mail unterstützt selbstverständlich die Verwaltung mehrerer E-MailKonten. In den Einstellungen von Mail (Mail | Einstellungen | Accounts)
bearbeiten Sie die Zugangsdaten für einen E-Mail Account, legen ein
neues Konto an und löschen einen Account. Wollen Sie einen weiteren
339
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Zugang einrichten, klicken Sie auf das Pluszeichen unten links. Nun
werden Sie mit Hilfe des Assistenten Schritt für Schritt durch die Konfiguration geführt.
Sie versenden eine Nachricht von dem Benutzerkonto, das in der
Liste Accounts an oberster Stelle platziert ist. Mit gedrückter Maustaste lässt sich die Reihenfolge der Konten jederzeit ändern. Glücklicherweise müssen Sie aber nicht jedes Mal die Einstellungen… öffnen, um eine E-Mail von einem anderen Konto zu versenden. Im
Mailformular ist das an erster Stelle stehende Konto fix gegen ein
anderes ausgetauscht. Klicken Sie in die Auswahlbox Von und treffen Sie Ihre Wahl:
Wählen Sie den Account fürs Versenden aus.
E-Mails importieren
Sie haben jederzeit Gelegenheit, Postfächer aus einem anderen E-MailProgramm, wie beispielsweise Microsoft Entourage, zu importieren.
Wählen Sie dazu im Menü Ablage den Befehl Postfächer importieren... .
Mit einem Klick bei Apple Mail lassen sich Postfächer importieren, die
Sie mit der aktuellen Version oder einer Vorgängerversion von Mail
archiviert haben. Wer Mails von einem Windows-Rechner importieren möchte, wählt die Option Dateien im mbox-Format. Nach dem Import von Mails wird im Mailprogramm eine Rubrik mit dem Namen
Lokal angelegt.
340
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Mail ermöglicht den Import aus verschiedenen E-Mail Programmen.
Mail – praktisch gesehen
In Mail haben Sie es mit zwei Symbolleisten zu tun: Mit der für das
Programm und mit der im E-Mail-Fenster. Beide Leisten sind standardmäßig mit fundamentalen Befehlen fürs Empfangen und Schreiben von E-Mails ausgestattet. Die Leisten lassen sich allerdings weitaus
üppiger bestücken, wie im Menü Darstellung | Symbolleiste anpassen
zu sehen ist. Nicht jedes Symbol mag auf den ersten Blick verständlich sein. Daher bietet sich die Option Anzeigen: Symbol und Text an,
zu finden im unteren Bereich des Auswahlfensters.
341
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Symbole alternativ mit Text, um die Bedeutung zu verstehen
Die Auswahl an Symbolen für das E-Mail-Fenster
Erfreulicherweise beinhaltet die aktuelle Version des Programms nun
auch eine Formatierungsleiste, die Sie mit einem Klick auf das Icon
»A« einblenden.
342
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Heben Sie Wichtiges hervor: den Text einer E-Mail formatieren.
Das Nachrichtenfenster ist in drei Bereiche geteilt: Postkastenliste, Liste der E-Mails, Textbereich. Ob gesendete oder empfangene E-Mails
oder Notizen in der mittleren Leiste angezeigt werden, entscheiden
Sie in der sogenannten Favoritenleiste.
Sie wählen, ob E-Mails oder Notizen eingeblendet werden.
Die Leiste hieße aber zu Unrecht Favoritenleiste, wenn Sie nicht auch
selbst die Möglichkeit hätten, bevorzugte Postfächer dorthin zu verfrachten. Ziehen Sie die Mailordner und Postfächer Ihrer Wahl – das
können auch intelligente Postfächer oder RSS-Feeds sein – einfach in
die Leiste, damit Sie sie schnell griffbereit haben und sehen, wie viele
E-Mails in diesen Ordnern noch ungelesen sind.
343
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Platzieren Sie Ihre wichtigen Postfächer oder
Mailordner an prominenter Stelle.
AUFGEPASST
Für alle, die bereits mit der Vorgängerversion von Mail gearbeitet haben: Sollten Sie der neuen Gestaltung des Programms in drei
Spalten nichts abgewinnen können, haben Sie in den Einstellungen | Darstellung Gelegenheit, zum bekannten Programmdesign
zurückzukehren.
Die angezeigten E-Mails wiederum lassen sich nach unterschiedlichen Kriterien sortieren:
Verschiedene Sortierkriterien je
nach Vorliebe und Interesse
Ob sich eine E-Mail überhaupt lohnt zu öffnen, ist in vielen Fällen sicherlich bereits am Vorschautext zu erkennen. Oder man erfährt das
Wesentliche bereits aus den ersten Sätzen. Insofern bietet der Vorschautext einen guten Überblick über die Inhalte der eingegangenen
E-Mails, ohne jede einzelne öffnen zu müssen. Von Haus aus werden
zwei Zeilen angezeigt. Der Umfang lässt sich in den Einstellungen |
344
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Darstellung aber auf immerhin 5 Zeilen erhöhen. Damit wird sich das
Öffnen einiger E-Mails bestimmt erübrigt haben.
Der Vorschautext lässt sich auf 5 Zeilen erweitern.
Zusätzlich zum Vorschautext werden in der Liste der E-Mails weitere
Informationen angezeigt, wie zum Beispiel Absender und Empfänger.
Welche zusätzlichen Informationen eingeblendet werden, ist abhängig
von den ausgewählten Attributen. Die Attribute, die Ihnen zur Verfügung stehen, finden Sie im Menü Darstellung | E-Mail-Attribute. Als
Anwender haben Sie aber lediglich Einfluss auf die Anzeige der
schwarz angezeigten Attribute. Die in hellgrau dargestellten Informationen können Sie weder aktivieren noch von der Anzeige ausschließen.
TIPP
Bei beantworteten E-Mails wird das Symbol eines nach links weisenden Pfeils angezeigt. Dieses Symbol ist außerordentlich nützlich, da Sie nur darauf zu klicken brauchen, um zu Ihrer Antwort
auf die E-Mail zu gelangen.
Damit Sie nicht nach Ihrer Antwort suchen müssen: Ein Klick
auf den Pfeil reicht.
Das E-Mail-Fenster ist in der aktuellen Version von Mail mit einem
netten, praktischen Feature ausgestattet worden. Sobald Sie die Maus
345
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Richtung Absender bewegen, wird eine Leiste mit den wichtigsten
Funktionen für den weiteren Umgang mit der E-Mail eingeblendet.
Sie können nun, ohne mit der Maus in die Symbolleiste zurück zu
müssen, die E-Mail beantworten, weiterleiten oder direkt löschen.
Auf eine E-Mail können Sie ohne Umweg
über die Symbolleiste reagieren.
POWER USER
In umfangreichen E-Mails oder wenn E-Mails zwischen Absender und Empfänger hin- und hergehen und man gerade dabei ist,
den Überblick zu verlieren, ist es nützlich, erst den Ausschnitt zu
markieren, auf den Sie sich in der Antwort beziehen wollen, und
dann auf Antworten zu klicken. Das Programm fügt nun lediglich diesen Textauszug in die Antwortmail ein. Sollte es bei Ihnen
nicht funktionieren, schauen Sie in den Einstellungen… | Verfassen nach, ob die Option Ausgewählten Text einsetzen, sonst ganzen
Text aktiviert ist.
Von Haus aus sehen Sie im Kopf einer E-Mail nur das absolut Notwendige wie Absender, Datum und Betreff. Wer weitere Informationen wünscht wie beispielsweise, ob die E-Mail noch jemand bekommen hat, klickt auf Details.
Damit Sie den Eingang einer E-Mail immer sofort mitbekommen,
stellt Ihnen das Programm unterschiedliche Töne zur Auswahl, mit
denen neue E-Mails eingeläutet werden. Im Menü Mail | Einstellungen| Allgemein finden Sie im Aufklappmenü Ton für neue E-Mail eine
breite Auswahl an Signalen. Mit einem Klick auf die Beispiele ertönen
die jeweiligen Klänge.
346
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Mail und Adressbuch kooperieren
Die Programme Mail und Adressbuch arbeiten Hand in Hand. Adressbuch lauert quasi im Hintergrund darauf, für Mail aktiv zu werden und die Adresse zu komplettieren, sobald Sie mit der Eingabe der
Empfängeradresse starten.
TIPP
Wer der automatischen Vervollständigung der Adresse nichts abgewinnen kann, schaltet diese im Menü Mail | Einstellungen | Verfassen aus. Klicken Sie dazu in das Kästchen bei Adressen automatisch vervollständigen.
Die Adressen lassen sich auch direkt aus dem Adressbuch in ein Adressfeld manövrieren. Klicken Sie dazu auf das Icon Adressen einblenden.
Mail und Adressbuch sind eng miteinander verzahnt.
GRUNDLAGEN
Die Adressen werden in den Feldern An, Kopie und Blindkopie als
sogenannte intelligente Adressen angezeigt, was bedeutet, dass lediglich der Name des Empfängers erscheint. Ist es Ihnen lieber, stets
Namen und Adresse angezeigt zu bekommen, deaktivieren Sie die
Option in den Einstellungen | Darstellung bei Intelligente Adressen.
347
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Im Programm Adressbuch können Sie die angelegten Visitenkarten
verschiedenen Gruppen zuordnen. Die E-Mail-Adressen der Gruppenmitglieder lassen sich anschließend gebündelt in das Empfängerfeld einer E-Mail bewegen. Dazu positionieren Sie den Mauszeiger auf
den Namen der Gruppe im Programm Adressbuch und ziehen das
Symbol in das Feld An.
Weitere Adressfelder hinzufügen
Standardmäßig werden lediglich die Adressfelder An und Kopie angezeigt. Weitere Adressfelder wie Blindkopie und Antwort an finden Sie
hinter dem Symbol neben Betreff.
Adressfelder, die Sie nicht immer benötigen,
können Sie bei Bedarf einblenden.
Möchten Sie diese Eingabefelder immer in einer neuen E-Mail angezeigt bekommen, klicken Sie im Auswahlmenü auf Anpassen… und
setzen ein Häkchen in die entsprechenden Kästchen.
348
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Eingabefelder und die Prioritätenauswahl dauerhaft hinzufügen
Das Adressfeld Antwort an ist für den Fall gedacht, die Antwortnachricht
mit einer anderen als der Versandadresse empfangen zu wollen. Das
kommt zum Beispiel vor, wenn Sie abends im Büro noch eine E-Mail
schreiben, auf die Antwort aber lieber zu Hause warten. In das Feld geben Sie also Ihre private E-Mail-Adresse ein, die in das Adressfeld übernommen wird, sobald der Empfänger auf das Symbol Antworten klickt.
E-Mails mit Vorlagen gestalten
Mail bietet eine Fülle an fertig gestalteten Designvorlagen an. Sie blenden
die unterschiedlichen Themen- und Layoutvarianten mit einem Klick
auf das entsprechende Icon in der Symbolleiste einer neuen Mail ein.
Vorgefertigte Layouts für Ihre E-Mails
349
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die eingebauten Textelemente wie »Tank you« und »Well done« sind
lediglich Platzhalter, die sich allesamt überschreiben lassen. Auch die
Fotos sind Platzhalter, die Sie im Handumdrehen gegen Fotos aus
Ihrer Fotosammlung austauschen können. Öffnen Sie dazu die Fotoübersicht und ziehen Sie ein Foto Ihrer Wahl auf den Platzhalter. Sollten Sie sich im Laufe der Arbeit für eine andere Vorlage mit einem
Fotoplatzhalter entscheiden, wird das von Ihnen gewählte Bild in die
neue Vorlage übernommen.
Ziehen Sie eigene Fotos in die Platzhalter
und legen Sie den Ausschnitt fest.
AUFGEPASST
Das Fenster Fotoübersicht ist mit iPhoto und Photo Booth verknüpft. Wer nicht mit diesen Programmen arbeitet, zieht ein Bild
direkt aus einem Finder-Fenster in den Platzhalter.
Anhänge öffnen und versenden
Was die Anhänge angeht, ist eine E-Mail überhaupt nicht wählerisch.
Jede beliebige Datei wird von einer E-Mail als Anhang akzeptiert.
Wer mit der rechten Maustaste auf den Anhang klickt, bekommt eine
Fülle von Optionen für den Umgang mit dem Anhang angezeigt. Ein
paar dieser Optionen stehen Ihnen auch zur Verfügung, wenn Sie auf
350
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Details in der Kopfleiste der E-Mail klicken. Die Funktion Übersicht
des Anhangs ist vergleichbar mit QuickLook im Finder-Fenster.
Optionen zum Anhang im Kontextmenü oder in der Kopfleiste
Grafiken, Bilder und einseitige PDF-Dokumente werden in die E-Mail
eingebettet, so dass Sie diese Anhänge direkt nach Erhalt der E-Mail
im Textfenster begutachten können.
AUFGEPASST
Dateien mit der Erweiterung .exe lassen sich auf einem Mac nicht
öffnen. Diese Erweiterung (EXE steht für Executable) weist auf
Programmdateien für Windows-Benutzer hin.
Wollen Sie zu Ihrer E-Mail einen Anhang hinzufügen, ziehen Sie die
gewünschte Datei entweder direkt vom Schreibtisch oder aus einem
Finder-Fenster in die E-Mail.
Dank der Verzahnung des Programms mit dem Fotoarchiv und den
Alben aus iPhoto ist es ein Leichtes, eine E-Mail um Fotos zu ergänzen.
Klicken Sie auf das Symbol Fotoübersicht und ziehen Sie die gewünschten Bilder in die Mail. Die Datenmenge der angehängten Bilder wird
in der unteren Leiste eingeblendet. Die Größe von Bilddateien, oftmals
351
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
verantwortlich für den immensen Datenumfang einer Mail, lässt sich
innerhalb des E-Mail-Fensters verringern. Der Eintrag Groß steht
für die Bildauflösung 1280 x 960, Mittel bedeutet eine Auflösung von
640 x 480 und bei Klein ist die Auflösung geschrumpft auf 320 x 240.
Die Bildgröße passen Sie dem Zweck
entsprechend direkt in der E-Mail an.
POWER USER
Allerdings verschlechtert sich bei diesem Verfahren die Bildauflösung, so dass dieser Weg für Bilder, die vom Empfänger weiter bearbeitet werden sollen, nicht geeignet ist. Um die Bildqualität zu
erhalten und dennoch Dateien mit geringerem Umfang zu versenden, ist es geschickter, die Bilder vorm Versenden zu komprimieren.
Markieren Sie die Bilder im Finder und wählen Sie den Befehl [Anzahl] Objekte komprimieren im Aufklappmenü Aktion des FinderFensters. Bei diesem Prozess wird ein Archiv mit der Endung .zip
erstellt. Ziehen Sie dieses Archiv in die E-Mail. Für Bilder mit der
Dateiendung .jpg bringt diese Methode jedoch ein kaum sichtbares
Ergebnis, da JPG ein bereits komprimiertes Format ist.
352
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Sobald Sie eine Bilddatei in einen Mailtext als Anhang einfügen, erscheint das komplette Bild. Wollen Sie das Dateisymbol, den Dateinamen und die Größe des Bildes angezeigt bekommen, klicken Sie mit
der rechten Maustaste in das Bild und wählen Als Symbol anzeigen.
Empfangene E-Mails: mehr als nur Text
Fahren Sie mal in einer empfangenen E-Mail mit der Maus auf die
Zeile Von und klicken in das Dreiecksymbol am rechten Rand der
Markierung. Von hier aus lässt sich schnell auf das Antwortfenster
wechseln, eine neue E-Mail an den Absender öffnen oder der Absender zum Adressbuch hinzufügen. Darüber hinaus gibt es zwei weitere ausgesprochen clevere Optionen: Ein intelligentes Postfach zu erstellen, damit alle E-Mails dieser Person gebündelt in einem Postfach
landen, oder mit Spotlight auf die Suche nach allen Dateien zu gehen,
in denen der Name des Absenders vorkommt.
Rascher Zugriff auf verschiedene
Möglichkeiten für die Originalmail.
E-Mails, die Sie von Kunden und Freunden bekommen, enthalten oftmals Informationen wie Links, Kontaktdaten und Termine. Da Mail
diese Informationsdaten erkennt, nimmt das Programm Ihnen die
Arbeit des umständlichen Kopieren und Einsetzens in die Programme Adressbuch und iCal ab. Das einzige, was Sie zu tun haben ist, mit
der Maus auf einen Namen, eine Adresse, ein Datum oder eine Uhrzeit innerhalb des Mailtextes zu fahren. Sie sehen dann einen um die
Info gezeichneten Kasten, der Ihnen abhängig von der Information
verschiedene Optionen anbietet.
353
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die für Kontaktdaten typischen Vorschläge sind:
Neuen Kontakt erstellen: Aus der Adresse in der Signatur wird
eine Visitenkarte in Adressbuch erstellt.
Zu vorhandenem Kontakt hinzufügen: Eventuell neue Informationen wie eine Faxnummer oder eine neue E-Mail-Adresse werden der bereits bestehenden Visitenkarte hinzugefügt.
Karte einblenden: Die angegebene Adresse wird in einer Umgebungskarte in Google Maps angezeigt.
Große Zeichen: Die Rufnummer wird überdimensional angezeigt.
Mail erkennt Adressen und schickt diese an Adressbuch.
Datumsanzeigen und Uhrzeiten können Sie direkt im Vorschaublatt
bearbeiten und dann an iCal schicken.
354
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Mit einem Klick auf »Bearbeiten« lässt sich
der Termin präzisieren.
Auch mitgeschickte Weblinks lassen sich in Mail in einer Vorschau anzeigen. Fahren Sie dazu mit der Maus auf den Link und klicken Sie auf
das nach unten zeigende Dreieck.
Digital unterschreiben: die Signatur
Eine Signatur ist ein unter dem Mailtext eingefügter Text wie zum Beispiel der eigene Name, die komplette Postanschrift, ein Zitat oder ein
Spruch. Öffnen Sie die Einstellungen… im Menü Mail und anschließend
das Register Signaturen. In diesem Fenster lassen sich für jeden einzelnen Account eigene Signaturen erstellen. Äußerst praktisch! Denn sobald Sie im E-Mail-Fenster einen anderen Account wählen, springt die
Signatur automatisch auf die für diesen Zugang definierte um.
355
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Übrigens ist auch eine Kombination aus einem Foto plus Text als
Signatur denkbar. Oder wie wäre es mit Ihrer eingescannten Unterschrift?
Für jeden Account lassen sich unterschiedliche Signaturen definieren.
Mit einem Klick auf das Pluszeichen fügen Sie dem markierten Account
eine Signatur hinzu. Überschreiben Sie gegebenenfalls den Platzhalternamen Signatur und wechseln Sie anschließend in das Eingabefenster,
um den automatisch eingesetzten Text zu überschreiben oder zu ergänzen. Es lassen sich beliebig viele Signaturen erstellen. Wollen Sie eine Signatur nachträglich bearbeiten, brauchen Sie den Text nur zu markieren und zu überschreiben.
Damit Ihre Signatur auch immer sichtbar ist und vor allem in Antwortmails nicht untergeht, ist es ratsam, die Option Signatur über zitierten Text setzen zu aktivieren. »Zitierter Text« meint den Text, der
in der Mail stehen bleibt, sobald Sie auf das Symbol Antworten klicken.
Im Aufklappmenü Signatur auswählen können Sie festlegen, ob das
Programm die Signaturen nach einem Zufallsprinzip in eine neue
E-Mail einfügen soll. Wenn Sie die Empfänger Ihrer Mails immer wie356
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
der mit einem anderen Zitat überraschen wollen, wählen Sie Zufällig.
Doch egal, wofür Sie sich in diesem Menü entscheiden, in jedem Formular einer neuen E-Mail lässt sich über das Aufklappmenü Signatur
die Wahl flexibel handhaben.
Die passende Signatur für die jeweilige Mail
E-Mails verwalten
Fürs Verwalten Ihrer E-Mails sind Postfächer in der linken Fensterleiste eingerichtet. Die Postfächer Entwürfe und Ausgang werden nur situationsabhängig eingerichtet. Im Ordner Entwürfe werden E-Mails gespeichert, die Sie noch nicht fertig gestellt haben. Sobald die E-Mails
versendet werden, verschwindet auch das Postfach. Im Ordner Ausgang lagern E-Mails, die aus technischen Gründen – die Verbindung
zum Internet ist unterbrochen oder der Server für ausgehende E-Mails
meldet Probleme – nicht versendet werden können.
Wer weitere Postfächer erstellen möchte, um die E-Mails thematisch
besser verwalten zu können, klickt links unten im Auswahlmenü des
Plusbuttons auf den Eintrag Neues Postfach.
357
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ein neues Postfach erstellen und
E-Mails aus anderen Postfächern
per Drag & Drop hineinziehen
Wie das Finder-Fenster so hat auch Mail ein Aktionsmenü. In diesem
Menü finden Sie die Account-Informationen, die sich öffnen lassen,
um den Speicherplatz auf einem Mail-Server zu kontrollieren und zu
verwalten. Verwendet Ihr Internet-Provider für eingehende Nachrichten den Servertyp POP (Post Office Protocol), werden die Nachrichten
auf Ihren Rechner übertragen und nach einer definierten Zeit endgültig vom Server gelöscht. Je nachdem, wie groß die Speicherkapazität
ist, die Ihnen Ihr Provider zur Verfügung gestellt hat, kann es durchaus sinnvoll sein, die Mails ab und an vom Server zu löschen, damit
es zu keinem Datenstau kommt.
Die zweite Möglichkeit, eingehende Post auf einem Server zu verwalten, ist IMAP (Internet Message Access Protocol). Ein IMAP-Server
verwaltet die eingehende Post. Die E-Mails werden so bereitgestellt,
als befänden sie sich auf Ihrem eigenen Rechner. Im Unterschied zu
POP verbleiben die E-Mails aber auf dem Server des Providers.
358
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Informationen über den Mailserver
Wer nicht mit Time Machine arbeitet, sollte unbedingt daran denken,
die Postfächer regelmäßig zu archivieren und sie auf ein externes Speichermedium zu ziehen, damit keine wichtigen Nachrichten verloren
gehen. Markieren Sie dazu ein Postfach und wählen Sie im Kontextmenü (rechte Maustaste) den Eintrag Postfach exportieren. Anschließend entscheiden Sie sich für den Speicherort. Die E-Mails werden je
nach Postfach in Ordnern mit den Namen INBOX oder Sent Messages
abgelegt. Innerhalb dieser Ordner haben Sie keinen Zugriff auf einzelne Mails. Um auf die Mails wieder zugreifen zu können, müssen Sie
den Ordner importieren. Wählen Sie dazu im Menü Ablage | Postfächer importieren. Im Fenster Importieren klicken Sie auf Dateien im
mbox-Format. Danach wählen Sie den Ordner aus, der anschließend
im automatisch erstellten Ordner Importiert als Unterordner zu finden ist.
359
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
GRUNDLAGEN
Auch wenn Sie einen Ordner archivieren, sind die E-Mails danach
nicht aus dem Programm Mail verschwunden. Da Sie die E-Mails
jedoch in einem separaten Ordner archiviert haben und Sie die
Mails dieses Ordners jederzeit wieder laden können, steht dem Löschen der Nachrichten in Mail nichts im Wege.
Aber nicht nur Postfächer lassen sich archivieren, auch einzelne EMails oder E-Mail-Verläufe können Sie vor einem versehentlichen Löschen sichern bzw. archivieren. Dazu brauchen Sie nur das Kontextmenü einer E-Mail oder eines Verlaufs zu öffnen und auf den Eintrag
Archivieren zu klicken. Mail legt danach automatisch ein Postfach mit
dem Namen »Archiv« an.
Der Archivordner für wichtige
E-Mails
Zusammenhängende E-Mails bündeln
Auf eine E-Mail folgt oftmals eine Kette von Antworten. E-Mails, die
eine solche thematische Kette bilden, erkennen Sie an einer eingeblendeten Ziffer in der Liste der eingegangenen E-Mails. Mit einem Klick
auf die Ziffer verschaffen Sie sich einen Überblick über die Absender.
Hinter der Ziffer liegt
der Verlauf.
360
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Nervig an diesen E-Mails ist, dass sie nicht nur den aktuellen Text beinhalten, sondern den gesamten Verlauf, der wie ein Bandwurm immer länger wird und die E-Mails nicht unbedingt lesbarer macht. Mail
handhabt einen solchen Verlauf, der in diesem Programm übrigens
»Konversationen« heißt, auf eine funktional ergiebigere Weise. Es werden nicht sämtliche Texte innerhalb einer E-Mail eingeblendet, sondern die Mails sind untereinander in separaten Textfenstern aufgelistet. Die für einen Verlauf typischen Wiederholungen, die von Mail zu
Mail mitgeschleppt werden, bleiben ausgeblendet. Wer diese Texte angezeigt bekommen möchte, klickt auf den blau eingefärbten Hinweis
Mehr anzeigen von… .
Ein Auszug aus einem E-Mail-Verlauf –
übersichtlich untereinander aufgelistet
Abgesehen davon, dass Ihnen durch die Gruppierung von E-Mails mit
zusammenhängendem Thema die Arbeit erspart bleibt, selbst auf die
Suche nach zum Thema passenden Nachrichten gehen müssen, bietet
361
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ihnen die kompakte Anordnung den Komfort, die gesamte Gruppe
gemeinsam zu verschieben. Schließen Sie dafür zunächst den Verlauf
(Klick auf das kleine Dreieck) und ziehen Sie ihn in einen Ordner. Natürlich lässt sich der Verlauf auch komplett löschen. Dafür brauchen
Sie nur die r-Taste zu drücken.
Auf der Suche nach einer E-Mail
Dank der integrierten Suchfunktion lässt sich eine E-Mail schnell
aufspüren. Es spielt glücklicherweise keine Rolle, an welcher Stelle in
einer Nachricht (Absender, Betreff oder Inhalt) das zu suchende Wort
vorkommt. Die Suchfunktion durchforstet sämtliche Postfächer, die
Mail-Texte, Absendernamen und die Betreffs nach möglichen Treffern für Ihre Sucheingabe.
Sobald Sie ein paar Buchstaben in das Suchfeld
eingegeben haben, sehen Sie die Suchergebnisse
geordnet nach Rubriken wie Datum, Personen,
Themen, Markierungen und sogar Anhänge. Mit
einem Klick auf einen Eintrag innerhalb der Rubriken lässt sich die Anzahl der Suchergebnisse
rasch eingrenzen.
Die Suchanzeige
362
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Ist die E-Mail, nach der Sie fahnden, doch nicht in der Trefferauswahl
vorhanden, helfen eventuell die Suchdetails weiter. Je nachdem, ob Sie
innerhalb der Rubriken einen Personen- oder Themeneintrag angeklickt haben, variieren die Details von An, Von und Gesamte E-Mail
bis zu Betreff und Alle. Mit einem Doppelklick auf einen blau markierten Begriff kehren Sie zur Ausgangsliste zurück.
Die Suchdetails unterstützen Sie bei der zielgerichteten Suche.
Sorgen die Details schon für eine flexibel handhabbare Suche, so können Sie Ihrem detektivischen Spürsinn mit einer Kombination aus
unterschiedlichen Begriffen noch weiter nachgehen. Dazu brauchen
Sie ein bisschen Platz im Suchfeld, so dass Sie am besten die Vollbildansicht einschalten.
Nach Eingabe der ersten Buchstaben und der anschließenden Auswahl eines Treffers in der Auswahlliste geben Sie nun einen weiteren
Begriff ins Suchfeld ein:
Jedes Suchergebnis lässt sich mit weiteren Begriffen
präzisieren, was die Trefferquote erheblich eingrenzt.
363
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Auch der neue Suchbegriff zeigt natürlich Suchdetails an, so dass Sie
mit einer geschickten Kombination genau die richtige E-Mail aus den
Postfächern herausfischen könnten.
Treffer!
Das Allerbeste an der Suche mag für viele die Möglichkeit sein, die
Suchergebnisse zu sichern und damit ein sogenanntes intelligentes
Postfach anzulegen. Mit dieser Funktion werden künftig alle Mails,
die den zuvor festgelegten Suchkriterien entsprechen, automatisch
in diesem Postfach angezeigt. Angenommen, Sie haben Ihre Mails,
die Sie zu einem bestimmten Projekt erhalten haben, bislang manuell
in einen dafür angelegten Ordner verschoben. Ab sofort können Sie
»Tschüs« zu dieser Umständlichkeit sagen und stattdessen eine Suche
starten mit einem für das Projekt typischen Begriff. Klicken Sie anschließend auf den Button Sichern in der Favoritenleiste und legen
Sie im Fenster, das sich nun öffnet, die Kriterien fest für die Mails, die
automatisch diesem Postfach hinzugefügt werden sollen.
Kriterien für das intelligente Postfach
Sobald Sie Ihre Eingaben mit OK bestätigen, wird in der Postfachliste
eine Rubrik mit dem Namen Intelligente Postfächer angelegt. In dieser Rubrik sehen Sie Ihr Postfach mit dem typischen Symbol für intelligente Ordner.
364
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
AUFGEPASST
In einem intelligenten Postfach liegen jeweils nur Verweise auf die
Originalmail. Daher kann ein und dieselbe Mail je nach definierten Kriterien in verschiedenen intelligenten Postfächern erscheinen. Allerdings: Eine in einem intelligenten Postfach gelöschte Mail
verschwindet auch aus dem Eingangsordner!
Die Kriterien lassen sich selbstverständlich jederzeit bearbeiten oder erweitern. Mit einem Doppelklick auf das Symbol des intelligenten Postfachs öffnen Sie das Fenster mit den Kriterien für die schlauen Ordner.
POWER USER
Prima Möglichkeiten, eingegangene oder gesendete Mails zu ordnen, bieten die kleinen Aufklappmenüs neben dem Namen des Absenders beziehungsweise Empfängers. Hier lassen sich mit einem
Klick intelligente Postfächer erstellen, so dass sich in Windeseile
alle bisherigen Mails der entsprechenden Person in einem Postfach
bündeln lassen. Auch die weiteren Mails werden automatisch diesen Postfächern zugewiesen.
E-Mails filtern: Nachrichtenregeln
Nachrichtenregeln funktionieren wie Filter, um Eingangsmails nach
definierten Kriterien abzulegen, zu beantworten oder zu löschen. Im
Menü Mail | Einstellungen | Regeln haben Sie nahezu unbegrenzte
Möglichkeiten, nach denen Sie Ihre E-Mails sortieren und zuordnen
lassen können.
Eine Regel für die Neuigkeiten von Apple hat das Unternehmen selbst
definiert. Für die Produktmails hat Apple eine farbige Hinterlegung gewählt, was eine gute Methode ist, diese E-Mails von anderen abzuheben.
Klicken Sie auf Regel hinzufügen, um das Dialogfenster zum Bearbeiten einer Regel zu öffnen. Das Fenster ist in drei Bereiche gegliedert:
Im oberen Eingabefeld geben Sie den Namen oder die Beschreibung der Regel ein.
365
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Im mittleren Teil definieren Sie die Kriterien, die auf die unterschiedlichen Nachrichten angewendet werden sollen. Zugegebenermaßen sieht das Dialogfenster hier noch ziemlich unspektakulär, wenn nicht gar karg aus. Das Bild ändert sich jedoch,
sobald Sie auf das Aufklappmenü links klicken. Mit dem Plusbutton rechts lassen sich die Kriterien verfeinern. Wollen Sie zum
Beispiel für Ihre abonnierten Newsletter eine Regel definieren,
wählen Sie die Bedingung Betreff und geben im Eingabefeld das
Wort »Newsletter« ein. Wollen Sie die Newsletter noch genauer spezifizieren, öffnen Sie mit dem Plusbutton ein weiteres Eingabefeld.
Für Newsletter oder andere Mails Regeln und Aktionen definieren
AUFGEPASST
Sollen mehrere Kriterien berücksichtigt werden, achten Sie darauf,
im Auswahlmenü Bei Erfüllen der folgenden Bedingungen auf aller
zu klicken.
Im unteren Bereich legen Sie fest, was die Kriterien bewirken sollen.
Auch hier haben Sie mithilfe des Plusbuttons Gelegenheit, mehrere Aktionen gleichzeitig zu definieren. Warten Sie sehnsüchtig auf
E-Mails eines bestimmten Absenders? Dann können Sie für diese
Nachrichten das Symbol im Dock hüpfen lassen. Oder Sie legen fest,
dass abonnierte E-Mails (Witze, Comics, Vokabeln) automatisch in
366
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
einen Ordner wandern, den Sie vor der Definition einer Regel angelegt haben.
Sie haben eine breite Auswahl an Aktionen für bestimmte E-Mails.
Unerwünschte Werbemails
Eine der Glanznummern von Mail sind die Spam-Filter. Das Programm Mail ist im Laufe der Zeit beharrlich besser und präziser im
automatischen Herausfiltern von unsinnigen Werbemails geworden.
Diese sogenannten Spam- oder Junk-Mails, die man unaufgefordert
zugeschickt bekommt und die immer häufiger den Eingangskorb verstopfen, versucht Mail als solche zu erkennen, um Ihren Zorn auf den
Schrott zu mindern.
Am Anfang Ihrer Arbeit mit Mail ist das Programm in Bezug auf Werbesendungen und Infomails außerordentlich eifrig und markiert lieber eine E-Mail als Spam zu viel, als eine potenziell verdächtige zu
wenig. Das Programm befindet sich zu diesem Zeitpunkt noch in der
Lernphase, in der Sie ihm quasi beibringen, welche E-Mails von Ihnen
als lesenswert eingestuft werden.
Kennzeichnet das Programm eine E-Mail fälschlicherweise als Werbung, klicken Sie in den Button Ist keine Werbung. Das Programm
367
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
merkt sich Ihre Änderung und markiert alle folgenden E-Mails dieses Absenders nicht mehr als Spam.
Mail macht Sie auf unerwünschte E-Mails aufmerksam
und zeigt sich lernfähig, wenn Sie das anders sehen.
Umgekehrt können Sie dem Programm auch beibringen, welche E-Mails
Sie für Spam halten. Klicken Sie hierfür auf das Symbol Ist Werbung
in der Symbolleiste. Mail wird von nun an alle E-Mails dieses Absenders kennzeichnen.
Im Lernstadium belässt das Programm alle Spam-Mails im Posteingang, damit Sie die Richtigkeit der Kennzeichnung überprüfen. Funktioniert der Filter gut und markiert Mail nur noch die lästigen Nachrichten, schalten Sie in den Einstellungen… | Werbung am besten um
auf In das Postfach für unerwünschte Werbung bewegen. Das Programm legt dabei das Postfach Werbung an, in das es sofort alle SpamMails verschiebt.
Hinter dem Button Weitere Optionen verbergen sich eine Reihe von
Kriterien, mit denen sich der Spam-Filter als noch weniger durchlässig definieren lässt. Schalten Sie dazu zunächst die Option Eigene Aktionen ausführen ein.
Nachrichten in Schlagzeilen: RSS-Feeds
Mit RSS-Feeds haben Sie sich vielleicht schon in Safari vertraut gemacht. RSS-Feeds sind so etwas wie Nachrichtenticker, die in Schlagzeilen anzeigen, was Neues in der Welt passiert ist. Mit den RSS-Feeds
in Mail können Sie auf dem Laufenden bleiben, ohne in einen Webbrowser wechseln zu müssen.
368
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Netterweise haben die Programmierer bereits einen RSS-Feed in Mail
verankert, nämlich den von Apple. So sind Sie stets bestens über Neuentwicklungen informiert.
Weitere RSS-Feeds fügen Sie ein, indem Sie im Menü Ablage auf den
Eintrag RSS-Feed hinzufügen klicken. Nun sehen Sie alle RSS-Feeds,
die Sie in Safari als Lesezeichen gesichert haben.
RSS-Feeds als Nachrichtenticker in Mail
Sollte das rechte Listenfeld leer sein, wechseln Sie ins Programm Safari und speichern RSS-Feeds Ihres Interesses als Lesezeichen für Safari oder Mail.
iChat
Eine beliebte Form der virtuellen Kommunikation ist das Chatten.
Diese deutsche Abwandlung des englischen Verbs »Chat« bedeutet
»plaudern, sich unterhalten«. Der Alternativbegriff fürs Chatten ist
»Instant Messaging«, was übersetzt so viel bedeutet wie »unmittelbare Nachrichten«.
369
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Man kann mit einer Gruppe von Personen gleichzeitig und weltweit
chatten. Spricht man heute noch davon, alle Personen, die mit einer
Sache zu tun haben, an einen Tisch zusammenzubringen, sagt man in
Zukunft vielleicht Alle zu einem Chat.
Mit dem Programm iChat lässt sich auf drei verschiedene Wege chatten:
Text-Chat: Sie geben Ihren Text ein, der direkt nach Bestätigung
mit der r-Taste auf dem Bildschirm Ihres Chatpartners erscheint.
Audio-Chat: An einer iChat-Audiokonferenz können bis zu 10
Personen teilnehmen. Sie kommunizieren über das interne oder
über ein angeschlossenes Mikrofon mit den Teilnehmern des
Chats. So sprechen Sie wie beim Telefonieren in Echtzeit miteinander – nur dass das Chatten völlig kostenlos ist.
Video-Chat: Bei Videokonferenzen können bis zu vier Personen
von Angesicht zu Angesicht miteinander kommunizieren, vorausgesetzt, alle Teilnehmer verfügen entweder über eine eingebaute Kamera oder eine extern angeschlossene WebCam. Natürlich lässt sich auch ein Camcorder anschließen und für einen
Videochat verwenden. Für diese Form des Chattens ist eine Breitverbindung notwendig.
Neben diesen Möglichkeiten der virtuellen Kommunikation bietet
iChat noch zwei weitere Vorteile: Wer sehr umfangreiche Dateien versenden will, weiß, dass dies per E-Mail ein hoffnungsloses Unterfangen ist. Mit iChat lassen sich solche Dateiungetüme bequem auf den
Rechner des Gesprächspartners transferieren. Außerdem bietet Ihnen
das Programm mit der Funktion iChat Theater die Möglichkeit, den
Chatpartnern Dokumente und Bilder zu präsentieren, ohne eine solche Datei versenden zu müssen.
370
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Zugang und Anmeldung
Voraussetzung fürs Chatten mit iChat ist eine Instant MessagingAdresse (IM-Adresse). Diese Adresse wird häufig auch als Pseudonym oder Web-Name bezeichnet. Haben Sie einen me.com-Account,
ist Ihre E-Mail-Adresse gleichzeitig Ihr Pseudonym fürs Chatten.
Die Alternativen zu einer me.com-Adresse sind ein Jabber-Account,
ein AOL Instant Messenger Name (AIM) oder ein Google Talk-Account.
iChat lässt sich darüber hinaus dank der Technik Bonjour auch in
Ihrem lokalen Netzwerk nutzen. Dabei findet iChat automatisch die
anderen iChat-Benutzer, so dass keine Pseudonyme erforderlich
sind.
Sobald Sie sich mit Ihrem Account angemeldet haben, meldet das Programm Sie als anwesend an. Alle, die gleichzeitig iChat geöffnet haben
und bei denen Sie als Kontakt eingetragen sind, wissen nun: Es kann
mit Ihnen gechattet werden.
Einen Chat vorbereiten
Ist das Programm geöffnet, wird die AIM-Kontaktliste eingeblendet,
über die Sie mit Ihren Chat-Partnern in Kontakt treten. Alle Kontakte, die das Programm gestartet und sich als anwesend angemeldet haben, erscheinen mit ihrem Namen in der Liste. Mit einem Doppelklick auf einen der Namen öffnen Sie das Fenster Chat, geben in die
untere Zeile Text ein, bestätigen die Eingabe mit der r-Taste und der
Chat beginnt.
GRUNDLAGEN
Die Liste Ihrer Kontakte wird auch »Buddy-Liste« genannt.
iChat arbeitet Hand in Hand mit Ihrem Adressbuch, so dass das Hinzufügen von Chat-Adressen ziemlich schnell erledigt ist. Mit einem
Klick auf das Pluszeichen in der Kontaktliste öffnen Sie die Eingabemaske. Sofern Sie die Pseudonyme Ihrer Kontakte wissen, brauchen
371
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie nur die ersten Buchstaben dieses Namens in die Zeile bei Benutzername einzugeben. Der Name wird automatisch vervollständigt. In
der rechten Spalte stehen die AIM-Namen Ihrer Kontakte, sofern Sie
ein Pseudonym in die Visitenkarte der Person eingegeben haben. Markieren Sie den gewünschten Kontakt und klicken Sie anschließend
auf Auswählen, damit der Name in Ihre iChat-Kontaktliste übernommen wird.
In der Kontaktliste wird angezeigt, wer von den aufgeführten Personen gerade online und somit möglicherweise für einen Chat bereit ist. Umgekehrt sehen natürlich auch die Personen, bei denen
Sie in der Kontaktliste aufgeführt sind, ob Sie anwesend sind. Gehen wir davon aus, dass iChat bei Ihnen im Hintergrund stets geöffnet ist, Sie jedoch vorübergehend Ihre Ruhe haben wollen: Legen
Sie den Status in der Kontaktliste fest. Klicken Sie auf Anwesend direkt unter Ihrem Namen
und entscheiden Sie sich
in der Auswahlliste für
einen Status.
Den Chat-Freunden kann
man signalisieren, ob man
erreichbar ist oder nicht.
»Abwesend« meint, dass Sie zwar grundsätzlich erreichbar sind, momentan aber nicht am Schreibtisch sitzen oder sich mit anderen Dingen beschäftigen und daher nicht sofort reagieren werden.
372
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Beim Status »Getrennt« wird die Kontaktliste eingeklappt und die Verbindung getrennt. Sie blenden die Liste wieder ein, indem Sie erneut
auf Getrennt klicken und anschließend Ihren Status definieren.
Um den Status rasch zu wechseln, bietet es sich an, das Symbol für
iChat in die Symbolleiste zu befördern. Wählen Sie in den Einstellungen… (Menü iChat) das Register Allgemein und setzen Sie einen Haken an die Option Status in der Menüleiste einblenden.
Zu einem Chat einladen und plaudern
Wollen Sie mit einer Person Ihrer Kontaktliste ein wenig über die Welt
schwadronieren, öffnen Sie mit einem Doppelklick auf den Namen ein
Telegrammfenster, in das Sie Ihre Nachricht eingeben. Sobald Sie die
r-Taste drücken, wird die Mitteilung abgeschickt. Der Empfänger sieht
die Nachricht unmittelbar danach und antwortet Ihnen – hoffentlich –
postwendend. Schon
haben Sie eine virtuelle
Plauderei gestartet.
Auszug aus einer
Unterhaltung
Steht die Person, mit der Sie chatten möchten, noch nicht in Ihrer Kontaktliste, öffnen Sie ein Telegramm im Menü Ablage | Neuer Chat. Geben
Sie das Pseudonym ein und anschließend Ihre Nachricht. Sobald Sie die
373
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
r-Taste drücken, wird die Nachricht verschickt und erscheint im selben Moment auf dem Bildschirm Ihres Gesprächspartners.
Eine Person einladen, die noch nicht im Adressbuch verzeichnet ist.
Im Menü Darstellung haben Sie eine Auswahl an Möglichkeiten, wie
die Nachrichten angezeigt werden: als kompakter Text, Sprechblase,
Box, mit Namen oder nur mit Bild oder zusammen mit Bild und Namen. Die Farbe für die Sprechblasen legen Sie in den Einstellungen,
Rubrik Nachrichten fest. Hier lässt sich auch eine andere Schriftfarbe wählen. Und sollte sich der Absender eine schwermütige Farbe
als Hintergrund für seine eigenen Mitteilungen ausgesucht haben, so
wechseln Sie bei Eingehende Nachrichten neu formatieren auf einen
fröhlichen Farbton.
Den Nachrichten ein anderes Aussehen geben
374
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Wollen Sie mit mehreren Personen gleichzeitig chatten? Dann markieren Sie in der AIM-Kontaktliste die Namen der gewünschten Personen mit gedrückter c-Taste. Jede eingegebene Mitteilung wird nun
an alle Teilnehmer geschickt.
Audiochat: grenzenloses und
kostenfreies Plaudern
Wenn Sie einen Audiochat planen, brauchen Sie natürlich auch ein
Mikrofon. Das kann das eingebaute Mikro sein, aber natürlich auch
ein Bluetooth-Headset. Ein Audiochat ist eine hervorragende Möglichkeit, kostenlose Gespräche mit Personen in aller Welt zu führen.
GRUNDLAGEN
Ein Bluetooth-Headset muss zunächst mit Ihrem Rechner gekoppelt werden. Diese Verbindung stellen Sie in den Einstellungen
von iChat (Menü iChat), Register Audio / Video her. Mit einem
Klick auf den Button Bluetooth-Headset konfigurieren öffnet sich
der Bluetooth-Assistent, der Sie durch die weiteren Schritte führt.
Schalten Sie das Headset ein, damit der Assistent das Gerät findet.
Bei einem Audiochat wird für jeden Teilnehmer ein sogenanntes Phonometer angezeigt. Sobald ein Teilnehmer spricht, schlägt das Phonometer aus.
Video-Chat: die Liveschaltung
An einer über iChat durchgeführten Videokonferenz können maximal vier Personen teilnehmen. Dazu brauchen Sie selbstredend eine
Videokamera und eine DSL- oder Kabelverbindung zum Internet. Die
eingebaute iSight-Kamera reicht für eine Videokonferenz völlig aus,
so dass Sie nicht einmal mehr in Hardware investieren müssen, um
eine kostenlose Konferenz zu starten.
375
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ist neben dem Namen einer Person in Ihrer Kontaktliste ein Kamerasymbol zu sehen, klicken Sie in das Symbol, um zu einem Video-Chat
einzuladen. Wenn die Person Ihre Einladung annimmt, erscheint ihr
Bild im Chat-Fenster. Sie selbst sehen sich ein wenig verkleinert in
einer Ecke des Fensters. Mit den Doppelpfeilen am unteren Fensterrand wechseln Sie zwischen normaler und bildschirmfüllender Anzeige.
Je nach Konferenz ist es unter Umständen interessant, Standbilder
von verschiedenen Szenen zu machen. Dazu brauchen Sie nur das gewünschte Bild mit gedrückter c-Taste aus dem Videofenster auf den
Schreibtisch zu ziehen. Alternativ wählen Sie den Befehl Schnappschuss aufnehmen im Menü Video.
iChat Theater: Dateien präsentieren
Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Geschäftspartner fern von Ihrem
eigenen Schreibtisch. Mit ihm besprechen Sie eine Präsentation oder
die Verwendung von Fotos für ein gemeinsames Projekt. Wahrscheinlich schicken Sie in einem solchen Fall die Dateien hin und her. Oftmals sind aber gerade Bild- und Präsentationsdateien so umfangreich,
dass es mit dem E-Mail-Versand schwierig, wenn nicht gar unmöglich
ist. Mit iChat lässt sich diese Besprechung sehr viel eleganter durchführen.
Wenn Sie sowieso mit Ihrem Geschäftspartner per Videokonferenz
tagen, brauchen Sie die Dateien, die Sie ihm präsentieren wollen, nur
in das Videofenster zu ziehen. Sie haben anschließend die Wahl, die
Datei zu versenden oder sie mit iChat Theater gemeinsam zu nutzen.
Die gemeinsame Nutzung mit iChat Theater ist selbstverständlich die
smartere und attraktivere Variante.
Falls Sie nicht in einem Video-Chat miteinander kommunizieren,
richten Sie für den Chatpartner einen Fernzugriff ein, so dass Sie ihm
in Echtzeit eine Datei oder Bilder zeigen und sich wie im Büro mit
ihm über die Inhalte austauschen können. Klicken Sie im Menü Ablage auf die Funktion Datei für iChat Theater freigeben und wählen Sie
die Datei anschließend aus. Nach diesen Schritten fordert iChat Sie
376
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
auf, mit dem Kontakt einen Video-Chat zu beginnen. Ist Ihr Kontakt
damit einverstanden, rückt die ausgewählte Datei in den Vordergrund.
Mit iChat den Bildschirm freigeben
Mit iChat Theater lässt sich hervorragend an einer Präsentation arbeiten oder über ein Dokument diskutieren. Wer aber intensiv mit jemandem ein Dokument erarbeitet oder an einem Projekt zusammen
arbeitet, der ist noch besser mit der Funktion der Bildschirmfreigabe bedient. Die Bildschirmfreigabe erlaubt eine Zusammenarbeit
von Personen, die weit voneinander entfernt wohnen und arbeiten,
die aber dank dieser Funktion zusammenrücken, als säße man direkt nebeneinander. Natürlich können Sie diese Funktion auch nutzen, wenn der Chatpartner SOS funkt, weil es Probleme mit seinem
Mac gibt.
GRUNDLAGEN
Die Bildschirmfreigabe in iChat ist verwandt mit dem Dienst Bildschirmfreigabe in der Systemeinstellung Freigaben.
Voraussetzung für die Bildschirmfreigabe ist, dass auf beiden Rechner
mindestens Mac OS X Leopard installiert ist.
Wenn Sie Ihrem Kontakt erlauben möchten, sich Ihren Bildschirm
anzusehen, wählen Sie im Menü Kontakte den Eintrag Meinen Bildschirm freigeben. Wollen Sie den Bildschirm Ihres Kontakts nutzen,
klicken Sie auf Um Zugriff auf entfernten Rechner bitten. Ist die Einladung angenommen, startet mit der Bildschirmfreigabe ein Audiochat,
so dass Sie sich mit Ihrem Chatpartner über das, was auf dem Rechner zu sehen und zu tun ist, austauschen können.
377
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Von Angesicht zu Angesicht:
FaceTime
Die Alternative zu einem normalen Telefonat ist die kostenlose Videotelefonie mit FaceTime. Allerdings braucht Ihr Gesprächspartner
für diesen Austausch von Angesicht zu Angesicht entweder mindestens ein iPhone 4, einen iPod Touch der vierten Generation, ein iPad
oder einen Mac ab Version OS X 10.6.6. Durch die enorme Verbreitung von iPhone, iPodTouch, iPad und der weiter wachsenden Zahl
von FaceTime-fähigen Macs wird aber die Chance, Freunde und Geschäftspartner via Videoanruf zu erreichen, sicherlich rasant steigen.
Außer der Hardware benötigen Sie für den Betrieb des Programms
eine WLAN-Verbindung sowie eine Apple-ID und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse ist quasi Ihre Telefonnummer, über die Sie
via FaceTime zu erreichen sind. Die Apple-ID wird dazu verwendet,
Ihre E-Mail-Adresse für FaceTime freizuschalten.
Wenn Sie FaceTime das erste Mal öffnen, werden Sie aufgefordert, sich mit Ihrer Apple-ID
anzumelden. Sollten Sie noch keine Apple-ID
haben, können Sie direkt in FaceTime einen
Account einrichten.
Ohne Apple-ID ist kein
Videotelefonat möglich.
378
INTERNET: ANSCHLUSS, ZUGANG & PROGRAMME
KAPITEL 11
Im nächsten Fenster werden Sie gefragt, welche E-Mail-Adresse Sie
für FaceTime verwenden möchten. Diese Frage ist vor dem Hintergrund zu verstehen, dass Sie vielleicht mehr als eine E-Mail-Adresse
haben und für FaceTime eine andere Adresse verwenden wollen als
für Ihre virtuelle Post. Das ist vergleichbar mit Ihrem Telefonanschluss, für den
Sie eventuell auch mehr als eine Rufnummer angemeldet haben und die verschiedenen Nummern für unterschiedliche Zwecke verwenden. Daher haben
Sie hier Gelegenheit, eine andere E-MailAdresse als Rufnummer für FaceTime
einzugeben.
FaceTime prüft, ob die E-MailAdresse zu Ihrer Apple-ID gehört.
Ist das nicht der Fall, erhalten Sie
eine Bestätigungsmail.
Sobald Sie die Eingabe mit der r-Taste bestätigen, sendet das Programm eine Bestätigungsmail an die angegebene Adresse. Solche Verifizierungsmails kennen Sie sicherlich von anderen Webseiten. Die
E-Mail enthält einen Link, der zu einer Apple-Website führt, auf der
Sie mit Ihrer Apple-ID und Ihrem Kennwort die alternative E-MailAdresse bestätigen.
Ist eine Ihrer E-Mail-Adressen verifiziert, lädt FaceTime automatisch die Kontakte aus Ihrem Adressbuch. Wer von Ihren Kontakten eine E-Mail für das Programm freigeschaltet hat, erkennen Sie
an dem Kamerasymbol in den Kontaktdaten.
Die Kamera signalisiert: Videotelefonie
ist möglich.
379
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sind diese Schritte erledigt, steht der Kontaktaufnahme sowohl mit weit entfernten
Menschen als auch mit Personen um die
Ecke nichts mehr im Wege. Klicken Sie
einfach auf die E-Mail der Person, die Sie
anrufen wollen. Nimmt der Angerufene
das Gespräch an, kann die Kommunikation starten.
Wird Ihre E-Mail-Adresse gewählt,
startet FaceTime automatisch.
Sie selbst sehen sich in dem kleinen Fenster – wahlweise im Querformat oder im Hochformat. Sie wechseln das Format im Menü Video
nicht nur für sich selbst, sondern für den Kommunikationspartner
gleich mit. Außerdem können Sie im Programmfenster auf die Vollbildanzeige umschwenken und das Mikrofon stumm schalten für den
Fall, dass Sie mit einer anderen Person in Ihrer unmittelbaren Umgebung etwas zu bereden gibt, das nicht unbedingt für die Ohren Ihres
FaceTime-Kontakts bestimmt ist.
Für häufig gewählte Kontakte gibt es im
Hauptfenster die Rubrik Favoriten, in der
alle Personen verzeichnet sind, die Sie in
der Kontaktliste als Ihre VIPs auserkoren
haben.
Für alle, die Sie häufig anrufen wollen
oder müssen, gibt es das Favoritenverzeichnis.
Wollen Sie vorübergehend nicht via FaceTime erreichbar sein, deaktivieren Sie das Programm im Menü FaceTime oder mit der Tastenkombination c – K. Mit demselben Tastenkürzel schalten Sie das Programm wieder für eingehende Anrufe ein.
380
Programmrundschau
12
Zum Lieferumfang von OS X Lion gehört eine Reihe von Programmen, deren Spektrum von einer Anwendung zum Anschauen von DVDs über das Textverarbeitungsprogramm TextEdit bis hin zum Automationsassistenten in Automator reicht.
Schauen wir uns an, was genau alles mit den einzelnen Programmen bewerkstelligt werden kann.
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TextEdit
Das Programm TextEdit wird innerhalb dieses Buches an vielen Stellen erwähnt und für verschiedene Möglichkeiten, die Sie mit Ihrem
Mac haben, als Beispiel herangezogen. Dennoch ist TextEdit ein relativ bescheidenes Textverarbeitungsprogramm. Sind Sie es gewohnt,
mit Pages oder Microsoft Word zu arbeiten, werden Sie das Programm
vielleicht mit einem müden Lächeln betrachten, sobald es geöffnet vor
Ihnen erscheint. Die Menü- und Symbolleisten sind ausgesprochen
übersichtlich, die Befehle in den Menüs schnell erfasst. Wenn Sie es
ein bisschen komfortabler haben möchten, bietet es sich an, das Lineal samt Tabulatoren einzublenden. Das geht am einfachsten mit der
Tastenkombination c – R.
GRUNDLAGEN
Mit TextEdit lässt sich ein in Microsoft Word abgespeichertes Dokument öffnen, wobei allerdings Formatierungen und Tabellenstrukturen verloren gehen können. Auch bereitet ein mit TextEdit
erstelltes Dokument dem Programm Word keinerlei Probleme.
Obwohl TextEdit wahrlich kein Flaggschiff unter den Textverarbeitungsprogrammen ist, leistet es doch Beachtliches im Hinblick auf
das komfortable Arbeiten mit Formatvorlagen, die in TextEdit »Stile« genannt werden. So können Sie über das Schriftenfenster (c – T)
blitzschnell einen passenden Font und selbst definierte Stile auswählen. Wie das geht, zeigen wir in den folgenden Schritten, die am besten dann nachzuvollziehen sind, wenn Sie einen Text in TextEdit geschrieben haben und diesen formatieren möchten:
Im Aufklappmenü Zeilen- und Absatzabstand haben Sie zunächst
nur die Wahl zwischen unterschiedlichen Zeilenabständen. Klicken Sie auf Weitere einblenden, um auch den Absatzabstand präzise zu definieren.
382
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Den Abstand definieren
Die von Ihnen eingestellten Werte werden anschließend mit in
das Aufklappmenü übernommen, so dass dies im Laufe der Zeit
zu einem Sammelbecken für die unterschiedlichen Einstellungen
werden könnte. Sehr praktisch, um immer wieder auf die definierten Werte zuzugreifen, statt sie ständig neu festzulegen.
Die definierten Abstände bleiben
Ihnen erhalten.
Ähnlich wie den Zeilen- und Absatzabstand können Sie auch eigene
Stilvorlagen definieren und sie für weitere Zwecke sichern:
Markieren Sie eine Textpassage (oder auch den gesamten Text)
und formatieren Sie den Text mithilfe der Symbolleiste, dem Auswahlmenü Zeilen- und Absatzabstand und der Befehle im Menü
Format | Schrift.
383
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Wählen Sie im Auswahlmenü Stile den Eintrag Stile einblenden.
Im Fenster, das sich nun öffnet, sehen Sie einen Auszug des markierten Textes mit den Auszeichnungen, die Sie gewählt haben.
Über die Schaltflächen bewegen Sie sich von einer Formatierung
zur nächsten, wobei jede Formatierung anhand einer Textprobe
angezeigt wird. Ein Klick auf das Quadrat bringt Sie zu der Textstelle, in der aktuell der Cursor steht.
Wenn Sie einen angezeigten Stil sichern wollen, klicken Sie auf
Als Favorit sichern. Im jetzt geöffneten Fenster können Sie dem
Stil einen passenden Namen geben. Sollten Sie die Formatierungen künftig zusammen mit der gewählten Schrift benutzen wollen,
aktivieren Sie Schrift als Teil des Stils verwenden. Falls Sie keinen
Haken in das Kästchen setzen, lassen sich die Formatierungen
auch auf eine andere Schrift anwenden. Haben Sie Abstände oder
Tabulatoren verwendet oder den Text mittig gesetzt, klicken Sie
auf Lineal als Teil des Stils verwenden.
Ihr neuer Stil steht ab sofort in der Auswahlliste zur Verfügung.
Definieren Sie Ihre Stilvorlagen.
Und hier noch zwei Tipps für die Arbeit mit Ihrem Text: Wer typografische Anführungszeichen bevorzugt („“), aktiviert im Menü | Bearbeiten | Ersetzungen die Option Intelligente Anführungszeichen. Um
Begriffe wiederzufinden, die noch zu formatieren oder auszutauschen
sind, öffnen Sie mit c – F ein Suchfeld. Klicken Sie in das Kästchen
bei Ersetzen, falls Sie einen Begriff elegant durch einen anderen auswechseln wollen.
384
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Der gesuchte Begriff wird farblich hervorgehoben und
lässt sich schnell durch einen anderen ersetzen.
Natürlich lassen sich auch Tabellen in ein TextEdit-Dokument einfügen. Sie finden diese Möglichkeit im Menü Format. Im gleichzeitig geöffneten Palettenfenster formatieren Sie die Tabelle. Die Größe des Tabellenrahmens bzw. die der einzelnen Spalten variieren Sie, indem Sie
die Rahmen mit gedrückter Maustaste auf- oder zuziehen.
TextEdit lässt selbstverständlich auch Tabellen zu.
385
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bilder und Grafiken können Sie per Drag & Drop oder über die Befehle Kopieren und Einsetzen in ein Dokument einfügen. Beachten Sie
jedoch, dass die Größe der eingefügten Bilder in TextEdit nicht verändert werden kann.
TIPP
TextEdit erlaubt es auch, Bilder oder Scans direkt von dem angeschlossenen Gerät in ein Dokument zu importieren. Öffnen Sie
dazu das Kontextmenü mit der rechten Maustaste und wählen Sie
Bild importieren. Nun das Gerät und dann das Bilddokument ansteuern und auf Importieren klicken.
Zeichen, Symbole und Text automatisch
ersetzen
OS X ist mit einer automatischen Symbol- und Textersetzung ausgestattet, die beim Schreiben eines Textes zum Beispiel aus der Buchstabenfolge (c) das Zeichen © generiert. Für welche Symbole solche
automatischen Ersetzungen bereits definiert sind, sehen Sie in
der Symboleinstellung Sprache &
Text, Rubrik Text.
Gängige Zeichen werden
automatisch ersetzt.
386
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
AUFGEPASST
Die automatische Zeichen- und Textersetzung gilt für die Programme Mail und TextEdit. Arbeiten Sie mit einem anderen Mail- oder
Textverarbeitungsprogramm, sind die definierten Ersetzungen
möglicherweise wirkungslos.
Jedes Zeichen lässt sich mit einem Klick in das jeweils linke Kästchen
ein- oder ausschalten. Weitere Zeichen fügen Sie mit einem Klick auf
das Pluszeichen hinzu. In das Feld Ersetzen geben Sie die Zeichenfolge ein; in das Feld Durch fügen Sie das gewünschte Zeichen entweder
mit der Kombination o – Buchstabe bzw. o – s – Buchstabe ein
oder Sie klicken auf das entsprechende Zeichen in der Tastaturübersicht. Die Tastatur- und Zeichenübersicht blenden Sie in derselben
Systemeinstellung in der Rubrik Eingabequellen ein.
Eine Grußformel, der eigene Name oder der Firmenname: Es gibt viele Wörter und Begriffe, die man in Mails immer und immer wieder
verwendet. Solche wiederkehrenden Ausdrücke und Textfragmente
lassen sich erfreulicherweise automatisch vervollständigen. Wie bei
der Zeichenersetzung geben Sie auch den Text für die Autokorrektur in die Felder Ersetzen und
Durch ein.
Sparen Sie sich Tipparbeit
und lassen Sie Initialen und
Floskeln automatisch vervollständigen.
387
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Um Buchstaben mit Akzent einzugeben wie zum Beispiel é oder
à, brauchen Sie nur die entsprechende Buchstabentaste länger zu
drücken. Sie bekommen eine Reihe von sogenannten diakritischen
Zeichen angezeigt. Mit einem Klick auf die jeweilige Ziffer wird der
Buchstabe eingefügt.
Lassen Sie den Finger auf der Taste stehen,
damit die Varianten eingeblendet werden.
Die Rechtschreibprüfung
Die OS X-Rechtschreibprüfung ist standardmäßig aktiviert. Bereits während der Texteingabe wird der Text aus den Programmen Mail, TextEdit,
Pages und Keynote auf mögliche Fehler überprüft, fragliche Wörter werden mit einer gestrichelten Linie hervorgehoben. In TextEdit ist außerdem die an iOS angelehnte automatische Korrektur aktiviert.
Für die Korrektur stehen Ihnen zwei Optionen offen: Entweder korrigieren Sie das Wort manuell. Oder Sie platzieren den Cursor direkt
hinter das Wort und schauen, welche alternativen Schreibungen Ihnen das Wörterbuch vorschlägt.
Steht der Cursor direkt hinter dem Wort mit fraglicher
Schreibung, werden alternative Schreibweisen eingeblendet.
388
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Versehentlich klein geschriebene Wörter oder Wörter, die das System
als die von Ihnen gemeinten identifiziert, werden automatisch korrigiert. In der folgenden Abbildung habe ich das Wort »Tisch zunächst
ohne »c« geschrieben und »Stuhl« mit kleinem »s«. Beide Wörter sind
sofort in die korrekte Schreibweise umgewandelt worden.
Manchmal sehr hilfreich: die automatische Korrektur mit
der Möglichkeit, zur alten Schreibung zurückzukehren
Berichtigte Wörter werden direkt im Anschluss blau unterschlängelt.
Wollen Sie zu Ihrer Schreibweise zurückkehren, setzen Sie den Cursor direkt hinter das Wort. Dies ist das Signal für die Rechtschreibprüfung, die ursprüngliche Schreibweise gefälligst wieder einzublenden.
Mit einem Klick auf den kleinen Pfeil wird das Wort ersetzt.
TIPP
Wer die automatische Korrektur nicht möchte, deaktiviert diese
Option in den Einstellungen (Menü TextEdit | Einstellungen) im
Register Neues Dokument.
Das Wörterbuch erweitern
Nicht immer bietet das Wörterbuch Vorschläge zur Schreibweise an. Das
ist vor allem bei Namen, Fremdwörtern, ungewöhnlichen Schreibweisen oder selten benutzten Begriffen der Fall. Diese Wörter werden dann
immer wieder gekennzeichnet, was natürlich überhaupt keine Lösung
des Problems ist. Deshalb haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichen Vorgehensweisen für den Umgang mit markierten Wörtern. Klicken Sie auf das unterstrichelte Wort, öffnen Sie das Kontextmenü oder
im Menü Ablage | Rechtschreibung und Grammatik und entscheiden Sie:
Lernen: Damit fügen Sie das Wort dem Rechtschreibwörterbuch von
OS X hinzu.
389
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ignorieren: Wählen Sie diese Option, wenn das markierte Wort nicht
länger als falsch markiert werden soll, Sie es jedoch nicht dem Rechtschreibwörterbuch hinzufügen wollen. Falls Sie also in einem Dokument zum Beispiel ein Substantiv durchgängig klein schreiben, weil
es Teil eines Firmen- oder Produktnamens ist, wählen Sie diesen Eintrag, damit in anderen Dokumenten nicht die falsche Schreibweise als
richtige akzeptiert wird.
Schriftsammlung
Apple hat sich bei der Bereitstellung von Zeichensätzen nicht lumpen
lassen. Rund 100 ausnehmend attraktive Schriften sind im Lieferumfang enthalten. Mit dem Programm Schriftsammlung verwalten und
strukturieren Sie die Zeichensätze, die auf Ihrem Mac installiert sind,
sowie alle jene Schriften, um die Sie die Sammlung im Laufe der Zeit
erweitern.
Die Sammlung Alle Schriften beherbergt als Bibliothek sämtliche
Schriften, die auf dem Rechner installiert sind, in der Sammlung
Computer befinden sich alle Schriften, auf die Sie zugreifen können.
Bleibt noch die Sammlung Benutzer, die beim erstmaligen Öffnen von
Schriftsammlung vermutlich noch leer ist. In dieser Sammlung werden die Schriften abgelegt, die Sie im Laufe der Zeit installieren.
Neben diesen übergreifenden Sammlungen hat das Programm mit
sieben unterschiedlichen Containern den Anfang gemacht, die Schriften zu kategorisieren. Die Sammlung Library dürfte in den meisten
Fällen identisch mit Benutzer sein, da von Ihnen installierte Schriften
automatisch in der Library abgelegt werden. Die Sammlung wird erst
dann sichtbar, wenn Sie selbst Schriften installiert haben. Die Sammlungen mit Namen wie Feste Laufweite oder Traditionell beherbergen
Schriften mit jeweils ähnlicher Anmutung. Nun ist es an Ihnen, für
noch mehr Ordnung zu sorgen und neue Sammlungen für ein aktuelles Projekt, Symbolschriften oder Ihre Favoriten anzulegen:
Klicken Sie auf das Pluszeichen am linken unteren Rand des Fensters.
390
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Überschreiben Sie den Platzhalternamen mit einem Namen Ihrer
Wahl und bestätigen Sie die Eingabe mit der r-Taste.
Ziehen Sie aus den Sammlungen Benutzer und Computer Schriften per Drag & Drop in die neue oder in eine der bereits vorhandenen Sammlungen.
GRUNDLAGEN
In den Sammlungen liegen lediglich Verweise auf die jeweilige
Schrift. Daher lässt sich ein und dieselbe Schrift beliebig vielen
Sammlungen hinzufügen.
Die neu erstellte Sammlung »Symbolschriften«
mit entsprechenden Schriften
Die Sammlungen, die Sie in Schriftsammlung anlegen, werden direkt
an das Schriftenfenster übergeben und umgekehrt. In Apple-eigenen
Programmen wie TextEdit und Mail wählen Sie eine Schrift mitsamt
ihrem Stil, ihrer Größe und Farbe in diesem Schriftenfenster aus. Sie
öffnen das Fenster in Mail oder TextEdit mit der Tastenkombination
c – T.
391
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Im Schriftenfenster legen Sie die Attribute für Ihre ausgewählte
Schrift fest oder gruppieren die angezeigten Schriften nach
Ihren persönlichen Kriterien.
Schriften inspizieren:
das Vorschaufenster
Das Vorschaufenster ist die Perle des Programms Schriftsammlung. In
diesem Fenster bekommen Sie einen Eindruck vom Design der Schrift,
verschaffen sich einen Überblick über den kompletten Zeichensatz
einer ausgewählten Schrift und können sich eine Schrift an einem
Beispiel anschauen. Schließlich lassen sich auch noch alle Informationen über eine Schrift anzeigen. Diese unterschiedlichen Vorschauvarianten blenden Sie mit Klicks auf die Icons in der Symbolleiste ein:
Beispiel: Sie sehen als Schriftmuster eine Auswahl aus dem kompletten Zeichensatz der Schrift. In den meisten Fällen ist dies das Alphabet
in Groß- und Kleinschreibung sowie die Zahlenreihe 1 bis 9.
Repertoire: Schriften wie Verdana oder Times New Roman verfügen
über einen beachtlichen Zeichensatz. Verdana umfasst knapp 1000,
Times New Roman sage und schreibe 3380 Zeichen. In der Vorschau Repertoire werden alle verfügbaren Zeichen der gewählten Schrift angezeigt.
392
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Eigene: Die Vorschauvarianten Repertoire und Beispiel verlangen von
Ihnen ein hohes Abstraktionsvermögen, um sich einen Text in der
ausgewählten Schrift vorzustellen. Für genau diesen Zweck gibt es
das Vorschaufenster Eigene: Es erlaubt Ihnen, einen Mustertext in das
Fenster zu tippen und die Schriften an diesem Mustertext zu begutachten. Beim ersten Klick auf Eigene ist eine Auswahl an Buchstaben
und Ziffern der Schrift markiert. Überschreiben Sie die Auswahl nun
einfach mit einem eigenen Text und spazieren Sie durch die verschiedenen Schriften, um das jeweils veränderte Schriftbild in Augenschein
zu nehmen. Ihr Mustertext bleibt solange erhalten, bis Sie ihn überschreiben. Sie können natürlich auch einen bereits geschriebenen Text
per Copy & Paste in das Fenster einfügen.
Ihr Blindtext, mit dem Sie das Design unterschiedlicher
Schriften begutachten können
Informationen: Alles Wissenswerte über die Schrift wie Art, Speicherort und Copyright finden Sie in diesem Fenster.
393
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Schriftsammlung im Einsatz
Die installierten Schriften erscheinen allesamt in den Schriftenmenüs
der Anwendungsprogramme. Dies kann schnell unübersichtlich werden und darüber hinaus nervig sein, da man sich ständig durch die
gesamte Liste kämpfen muss, bis man die gewünschte Schrift endlich
ausfindig gemacht hat.
Damit die Schriftenauswahl reibungsloser verläuft, lassen sich in
Schriftsammlung beliebig viele Schriften deaktivieren. Wählen Sie in
der Sammlung Computer die Schrift aus und klicken Sie auf den Button mit dem Okay-Häkchen unterhalb der Liste.
Deaktivierte Schriften sind aber nicht gänzlich verschwunden oder
gar gelöscht. Möchten Sie eine Schrift wieder in die Auswahlmenüs
integrieren, brauchen Sie sie nur wieder einzuschalten. Dazu markieren Sie die Schrift und klicken in das Kästchen neben dem Pluszeichen.
POWER USER
Damit Schriftsammlung eine ausgeschaltete Schrift bei Bedarf aktiviert, haben Sie in den Einstellungen des Programms (Menü Schriftsammlung | Einstellungen) Gelegenheit, die Funktion Automatische
Schriftaktivierung einzuschalten. OS X stellt die Schrift dann jeweils
so lange bereit, wie sie für die Arbeit an dem Dokument benötigt wird.
Wird eine deaktivierte Schrift
benötigt, wird
sie automatisch
aktiviert.
In Apple-eigenen Programmen wie TextEdit wird eine deaktivierte Schrift unmittelbar nach der Aktion nicht mehr im Schriftenfenster angezeigt. Für Programme wie Microsoft Word ist ein Neustart
394
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
erforderlich, um eine Schrift aus dem Schriftmenü zu entfernen. Gleiches ist der Fall bei wieder aktivierten und neu installierten Schriften.
Alternativ lässt sich auch eine komplette Sammlung deaktivieren. Dies
eignet sich zum Beispiel hervorragend für eine Sammlung, die Sie
mit eher außergewöhnlichen Schriften für besondere Projekte bestückt haben. Auch die mitgelieferten und eventuell nicht benötigten
chinesischen und japanischen Schriften lassen sich zunächst in einer
Sammlung zusammenfassen und dann deaktivieren. Öffnen Sie dazu
mit rechtem Mausklick auf eine Sammlung das Kontextmenü und
wählen Sie [Name der Sammlung] deaktivieren. Um die Sammlung
wieder nutzbar zu machen, gehen Sie den gleichen Weg und klicken
nun auf den Eintrag [Name der Sammlung] aktivieren.
GRUNDLAGEN
Liegt in der Sammlung eine Schrift, die für das Betriebssystem relevant ist oder als Standardschrift eines Programms definiert ist,
bleibt sie automatisch von der Deaktivierung ausgeschlossen.
Schriften, die sich in unterschiedlichen Schriftenordnern befinden,
sind mit einem Warndreieck versehen. Mit einem Klick auf das Dreieck haben Sie Gelegenheit, diese Doppelung manuell oder automatisch aufzulösen. Wer sich für Manuell auflösen entscheidet, kann die
Funktion aktivieren, Duplikate in den Papierkorb wandern zu lassen.
Schriftsammlung macht Sie auf Duplikate einer Schrift aufmerksam.
395
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Je mehr Schriften installiert sind, desto wichtiger ist es, sich schnell
einen Überblick über die Schätze zu verschaffen. Nutzen Sie dafür am
besten die Suche am oberen rechten Fensterrand. Geben Sie beispielsweise »fett« ein, um alle Schriften suchen zu lassen, die über diesen
Schriftschnitt verfügen.
GRUNDLAGEN
Als Schriftschnitt werden Stile wie Italic (Kursiv), Bold (Fett), Semi
Bold (Halbfett) bezeichnet.
Gezielt nach Schriften mit einem bestimmten Schriftschnitt suchen
Schriften ausdrucken
Sie können markierte Schriften auch ausdrucken. Öffnen Sie mit der
Tastenkombination c – P das Fenster Drucken und wählen Sie im
Menü Berichtstyp aus den Mustern aus. Bei der Option Katalog wird
für jeden Schriftschnitt ein Schriftmuster gedruckt. Einen Ausdruck
aller Zeichen einer Schrift erhalten Sie mit der Alternative Repertoire.
Die Variante Wasserfall druckt eine Zeile Mustertext in verschiedenen Punktgrößen.
396
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Eine oder mehrere ausgewählte
Schriften ausdrucken
Schriften zusammenstellen und exportieren
Eine hervorragende Funktion im Programm Schriftsammlung ist die
Möglichkeit, alle in einem Dokument verwendeten Schriften bequem
zusammenzustellen und zu exportieren. Dies ist immer dann interessant, wenn Sie ein Dokument an jemanden weitergeben, auf dessen
Rechner die benutzten Schriften nicht installiert sind.
Legen Sie dazu am besten zunächst eine Sammlung mit den entsprechenden Schriften an. Wählen Sie anschließend im Menü Ablage den
Befehl Sammlung exportieren… . Nun öffnet sich das bekannte Fenster Sichern unter, in dem Sie dem Ordner einen Namen geben und
den Speicherort wählen. Schon haben Sie die Schriften an einem Ort
versammelt und können den Ordner samt Dokument zum Drucken
oder zur weiteren Bearbeitung weiterreichen.
Schriften zur Weitergabe zusammenstellen und in einem
Ordner für die Weitergabe sichern
397
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Vorschau: weitaus mehr
als nur PDFs
Vorschau ist multifunktional einsetzbar: Das Programm startet automatisch, wenn Sie ein Foto, eine Grafik oder eine PDF-Datei öffnen.
Vorschau startet sogar, wenn Dateien mit Keynote, Numbers, PowerPoint, Excel, oder Word erstellt wurden. Das ist vor allem dann überaus praktisch, wenn die Programme gar nicht auf dem Rechner installiert sind.
Vorschau zeigt diese Dokumente aber nicht einfach nur an. Mit dem
Programm lassen sich darüber hinaus Bilder bearbeiten oder in ein
anderes Format speichern, PDF-Dateien durchblättern, sie mit Kommentaren versehen und um Lesezeichen ergänzen, wichtige Begriffe
oder Abschnitte hervorheben, Seiten hinzufügen, Dokumente zusammenlegen, Bildschirmfotos erstellen und Dateien und Bilder einscannen. Dies ist das ziemlich beeindruckende Spektrum des Programms.
TIPP
Vorschau unterstützt die Funktion Versionen. Das ermöglicht Ihnen, mit PDF- und Bilddateien herumzuexperimentieren, die Seiten anders anzuordnen, neue Seiten hinzufügen oder Bilder zu bearbeiten und bei Bedarf zu einer früheren Version zurückzukehren.
Auch in Vorschau ist erfreulicherweise die
Funktion Versionen integriert.
398
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
GRUNDLAGEN
Sobald Sie eine PDF-Datei aus dem Internet herunterladen wollen,
erscheint auf der Webseite der Hinweis, dass Sie zum Lesen der
Datei den Adobe Reader benötigen. Diesen Hinweis können Sie
dank des Programms Vorschau getrost ignorieren. Mit Vorschau
lässt sich jede PDF-Datei öffnen und durchblättern. Das typische
Symbol einer PDF-Datei verwandelt sich auf einem Apple-Rechner in das Symbol für Vorschau. Wer auf den Adobe Reader nicht
verzichten möchte, lädt zunächst das Programm aus dem Internet,
klickt anschließend mit der rechten Maustaste auf das Symbol einer
PDF-Datei und wählt Öffnen mit | Adobe Reader.
Seiten und Bilder anzeigen und sortieren
Standardmäßig werden die Inhalte einer PDF-Datei als Doppelseiten
angezeigt. Wer die Anzeige als Einzelseiten favorisiert, entscheidet
sich für diese Option im Menü Darstellung.
TIPP
Selbstredend, dass Sie mit den Lupensymbolen am linken Fensterrand die Inhalte eines Dokuments oder Bildes vergrößern oder
verkleinern können. Diese Zoomfunktionen wirken sich auf den
gesamten Inhalt aus. Manchmal möchte man aber nur einen Ausschnitt wie unter einer Lupe näher betrachten. Genau eine solche
Lupe ist in Vorschau integriert. Sie finden sie im Menü Werkzeuge |
Vergrößerungswerkzeug einblenden.
399
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Vergrößern Sie nur einen Ausschnitt, um diesen
noch einmal intensiv zu begutachten.
Öffnen Sie eine mehrseitige PDF-Datei oder mehrere Bilder, haben
Sie neben der reinen Inhaltsansicht die Wahl zwischen verschiedenen
Fensteransichten:
Miniaturen: In der Seitenleiste sind die einzelnen Seiten bzw. Bilder
als Miniatur zu sehen.
Inhalt mit Inhaltsverzeichnis: Die Namen der Bilder werden in der
Seitenleiste aufgelistet. Ist in einem Dokument ein Inhaltsverzeichnis
definiert, werden die einzelnen Inhaltsüberschriften angezeigt, was
das gezielte Blättern durch eine Datei vereinfacht.
Kontaktbogen: Damit Sie sich einen Überblick über alle Bilder oder
Seiten einer Datei verschaffen können, ist diese Ansicht eine gute Alternative. Wie auf einem Leuchttisch lassen sich die Miniaturbilder in
Augenschein nehmen, sortieren und neu anordnen. Um Bilder oder
Textseiten umzuplatzieren, ziehen Sie die Miniatur mit gedrückter
Maustaste einfach an die gewünschte Stelle. Diese Art der Neuordnung funktioniert übrigens auch in der Miniaturansicht.
400
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Die reduzierte Miniaturansicht, durch die Sie mit Klicks in
den linken oder rechten Rand durch die Seiten blättern.
TIPP
Nicht immer sind alle Seiten eines PDF-Dokuments interessant
oder von Wichtigkeit. Auf ganzseitige Bilder und Grafiken kann
man womöglich auch verzichten. Oder man benötigt nur Grafiken,
nicht aber die seitenlangen Texte zu diesen Grafiken. Für diesen
Zweck haben Sie die Möglichkeit, Seiten aus dem PDF-Dokument
zu entfernen. Darüber hinaus lassen sich für längere Kommentare
und Anmerkungen leere Seiten einfügen. Wollen Sie eine Seite löschen, markieren Sie die Miniatur und drücken die r-Taste. Den
Befehl, eine leere Seite einzufügen, finden Sie im Menü Bearbeiten.
Die Ansichten Miniaturen und Kontaktbogen halten noch eine weitere
schicke Funktion bereit, und zwar die der Bündelung von Seiten unterschiedlicher Dateien. Angenommen, Sie wollen mehrere Textdateien
mit ähnlichen thematischen Schwerpunkten öffnen, um aus diesen Versionen eine zusammenhängende Datei zu schaffen, dann geht das so:
Markieren Sie die Dateien im Finder-Fenster mit gedrückter c-Taste und öffnen Sie sie anschließend mit einem Doppelklick. In der Ansicht Miniaturen verweist ein Dreieck neben dem Dateinamen auf
weitere Seiten. In der Ansicht Kontaktbogen werden die Seiten der
Dateien in einer jeweils horizontalen Leiste aufgereiht. Wollen Sie alle
Seiten der Datei angezeigt bekommen, klicken Sie auf Alle einblenden.
Nun lassen sich nicht mehr erwünschte Seiten mit der r-Taste löschen und Seiten von einer Datei in die andere bugsieren.
401
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Im Kontaktbogen bestücken Sie eine Datei flink
mit einer Seite aus einer anderen Datei.
Wollen Sie ausgewählte Seiten der Datei als neue Datei speichern,
markieren Sie die Seiten und ziehen sie auf den Schreibtisch.
Im Kontextmenü der Miniaturen finden Sie die Auswahl Sortieren nach, mit der sich Bilder nach Name,
Datum der Aufnahme oder Größe anordnen lassen.
Für zusammenhängende Textdateien ist das Sortieren freilich wenig sinnvoll.
Bilder sortieren, hier nach Größe
402
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
AUFGEPASST
Haben Sie sich für eine Sortierung entschieden, können Sie die Bilder nicht mehr mit gedrückter Maustaste umplatzieren. Dazu muss
die Sortierung erst wieder aufgehoben werden. Klicken Sie dazu im
Kontextmenü Sortieren nach auf Ohne.
Nach Begriffen suchen
Sie fahnden in einem längeren Textdokument nach einem Begriff?
Dann ist es an der Zeit, die Suche in Vorschau zu aktivieren. Die Suche
beschränkt sich nicht nur auf die Trefferzahl des gewünschten Begriffs
bzw. der Anzahl an Seiten, auf denen das Wort gesichtet wurde. Vielmehr wird das Suchwort innerhalb der Textstelle neben der Seitenminiatur angezeigt, was das Aufspüren des gesuchten Begriffs gerade in
umfangreichen Dokumenten erheblich vereinfacht.
Die gesuchten Wörter werden sowohl markiert
als auch im Kontext angezeigt.
Die Sortierung nach Suchrang listet die Seiten nach Häufigkeit auf, die
Seitenfolge geht chronologisch vor.
403
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Lesezeichen anlegen
Wahrscheinlich kennen Sie beim erneuten Öffnen einer Datei die lästige Sucherei nach genau der Seite, auf der man zuletzt mit dem Lesen
aufgehört hat. Mit Vorschau hat die Sucherei ein Ende, denn Sie gelangen automatisch zu eben dieser Seite – vorausgesetzt, die Option
Zuletzt angezeigte Seite merken ist in den Einstellungen (Menü Vorschau | Einstellungen | PDF) aktiviert.
Ein ganz anderer Service, um ohne Umständlichkeiten auf bevorzugten Seiten zu landen, ist das Anlegen von Lesezeichen. Diese Art Eselsohren sind aber nicht nur für umfangreiche Dokumente ein wahrer
Segen. Das Programm merkt sich alle Eselsohren, die Sie im Laufe der
Zeit in verschiedenen Dokumenten anlegen, so dass Sie die Lesezeichensammlung als eine Art Gedächtnis wichtiger Begriffe und interessanter Seiten nutzen können. Für Stichwörter, die für Ihre Arbeit
wichtig sind, brauchen Sie nur ein Lesezeichen zu definieren. Die
Eselsohren werden im Auswahlmenü Lesezeichen gesammelt. Mit
einem Klick auf einen der Einträge gelangen Sie auf die jeweilige Seite der entsprechenden Datei. Sie müssen dafür nur folgende Vorarbeit
leisten:
Wählen Sie für Stichwörter oder favorisierte Seiten im Menü Lesezeichen | Lesezeichen hinzufügen oder merken Sie sich gleich die Tastenkombination c – D. Im kleinen Fenster, das sich nun öffnet, ist stets
der Name des Dokuments mit der entsprechenden Seitenzahl angegeben. Sie haben aber auch die Möglichkeit, den Eintrag mit einem Begriff Ihrer Wahl zu überschreiben oder zu ergänzen.
Lesezeichen,
teilweise um
Stichwörter
ergänzt
404
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Objekte kopieren, beschneiden,
hervorheben
Stoßen Sie auf interessante Inhalte, die Sie als Zitat verwenden wollen,
können Sie die betreffende Textstelle kopieren und in Ihr Zieldokument einfügen – vorausgesetzt, das PDF-Dokument ist nicht schreibgeschützt. Aktivieren Sie dazu das Textsymbol in der Symbolleiste.
Mit gedrückter Maustaste fahren Sie nun über den gewünschten Text,
kopieren die Passage mit c – C und setzen sie mit c – V in das Zieldokument ein.
Auch eine Grafik lässt sich kopieren: Klicken Sie auf das Symbol Auswählen und ziehen Sie mit gedrückter Maustaste das Auswahlrechteck auf. An den Anfasspunkten lässt sich der Ausschnitt anpassen
und mit gedrückter Maustaste verschieben. Auch hier kopieren Sie
die Auswahl mit c – C und setzen sie mit c – V in das Zieldokument ein.
Aus Textverarbeitungsprogrammen kennen Sie die Möglichkeit, besonders interessante Textpassagen hervorzuheben oder Uninteressantes durchzustreichen. Mit ähnlichen Funktionen wartet auch Vorschau auf. Um die dafür notwendige Symbolleiste für den Text- und
Bearbeitungsmodus zu aktivieren, klicken Sie zunächst auf das Symbol Anmerken.
Die Arbeitsleiste als Werkzeugkiste, um Text zu
markieren, Text einzufügen oder Notizen zu erstellen
Markieren Sie anschließend die entsprechende Textpassage und
wählen Sie in der Symbolleiste aus, was mit dem Text passieren soll:
Wollen Sie ihn farblich hervorheben, unterstreichen oder durchstreichen?
405
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Alternativ lassen sich Textauszüge, Bilder oder sonstige Inhalte optisch
mit Hilfe einer Ellipse oder eines Rechtecks hervorheben. Oder Sie weisen andere Leser des Dokuments mit Hilfe des Pfeils auf lesenswerte
Abschnitte hin. Klicken Sie dazu auf das jeweilige Symbol, ziehen Sie es
mit gedrückter Maustaste auf und positionieren Sie es. Sobald Sie auf
eine Stelle außerhalb der Markierung klicken, verschwinden die Anfasspunkte, mit einem Klick in die Form kommen sie wieder zum Vorschein, und die Form lässt sich modifizieren oder löschen.
Mit dem Oval und dem Rechteck können Sie
Textpassagen oder Grafiken hervorheben.
Farbe und die Strichstärke der Ellipse, des Rechtecks oder des Pfeils
definieren Sie in den Aufklappmenüs der Symbole Farbmenü und Linienstärkemenü.
POWER USER
Sie würden den Leser des Dokuments am liebsten gleich zu Beginn
des Dokuments auf gewisse Dinge aufmerksam machen? Dann fügen Sie doch einfach eine leere Seite ein und aktivieren die Textfunktion in der Symbolleiste Anmerkungen. Markieren Sie in der
Seitenleiste die Seite, vor der Sie eine leere Seite einfügen wollen,
und wählen Sie im Menü Bearbeiten den Eintrag Leere Seite einfügen.
406
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Und weiß man im Nachhinein noch, warum man etwas hervorgehoben hat? Oder wissen die Kollegen es, denen man ein PDF-Dokument
mit lauter Ellipsen hat zukommen lassen? Da dies nicht vorausgesetzt
werden kann, gibt es in Vorschau die Funktion, eine Notiz hinzuzufügen. Sie erkennen diese Option am Ausrufzeichen vor dunklem Hintergrund in der Symbolleiste Anmerken. Nach einem Doppelklick in
das Feld können Sie Ihren Kommentar eingeben. Die Anzeige der Anmerkungen steuern Sie im Menü Darstellung mit der Funktion Notizen einblenden bzw. Notizen ausblenden.
Eine Notiz, damit man überhaupt nachvollziehen kann,
warum man auf eine bestimmte Textstelle hinweist.
GRUNDLAGEN
Vermutlich werden die meisten Anwender, mit denen Sie PDF-Dokumente austauschen, mit dem Adobe Reader arbeiten. Der Adobe
Reader unterstützt die Funktionen der Anmerkungen und Hervorhebungen und zeigt sie in ähnlicher Weise an wie das Programm
Vorschau.
Virtuelle Unterschriften: Signaturen
erstellen
Für eine virtuelle Unterschrift gibt es vielfältige Möglichkeiten: Sie
gibt einem auf dem Rechner geschriebenen Brief eine persönliche
Note, Sie können sie unter eine Rechnung setzen oder in eine Bewerbung integrieren. Kurzum – es wäre gut, eine zu haben. Damit dies
407
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
aber nicht an einem womöglich nicht vorhandenen Scanner scheitert,
können Sie mit der Kombination aus Vorschau und der integrierten
iSght-Kamera eine Unterschrift aufnehmen. Das geht so:
Klicken Sie in der Anmerkungsleiste auf das Symbol Signatur und
wählen Sie Signatur von Integrierte iSight-Kamera erstellen.
Hinter dem Symbol verbirgt sich die interessante
Funktion, eine Unterschrift aufzunehmen. Hier
finden Sie auch die Unterschriftenvarianten.
Halten Sie nun ein Blatt Papier mit Ihrer Unterschrift vor die Kamera und klicken Sie auf Akzeptieren. Direkt nach der Aufnahme finden Sie die Unterschrift im Auswahlmenü des Symbols Signatur.
Bilder anschauen und bearbeiten
Standardmäßig lassen sich mit Vorschau Bilder so unterschiedlicher
Dateiformate wie JPEG, TIFF, GIF, PICT, BMP, PNG, RAW, PSD öffnen. EPS-Dateien werden beim Öffnen in eine PDF-Datei konvertiert.
Wollen Sie sich einen ganzen Schwung an Bildern anschauen, markieren Sie die jeweiligen Dateisymbole im Finder und öffnen die Dateien mit einem Doppelklick auf eines der gekennzeichneten Symbole.
Nun ist ja nicht jedes Bild auf Anhieb gelungen. Im Menü Werkzeuge | Farbkorrektur blenden Sie ein Paletten-Fenster ein, mit dessen
Hilfe Sie zum Beispiel die Belichtung, den Kontrast oder die Schärfe optimieren.
408
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Entspricht die Qualität eines Bildes
nicht ganz Ihren Vorstellungen,
können Sie es mit den Bordmitteln
optimieren.
Im Menü Darstellung | Soft-Proof mit Profil lässt sich darüber hinaus
das Farbprofil der Bilddatei anpassen. Das ist vor allem dann interessant, wenn Sie ein Bild, das im RGB-Farbmodus abgespeichert ist, umwandeln wollen in das Farbmodell CMYK. Auch sind im Auswahlmenü die an dem Rechner angeschlossenen Drucker aufgelistet, um die
Farben entsprechend dem Farbprofil des Druckers anzulegen.
Für die Auswahl und das Freistellen von
Bildausschnitten stehen Ihnen diese
Funktionen zur Verfügung:
Die Werkzeuge für die Bildbearbeitung
Rechteckige Auswahl und Elliptische Auswahl: Legen Sie zunächst
mit einem Klick auf das Symbol den Ausschnitt fest. Die grau gestrichelte Form lässt sich an den Anfasspunkten weiter aufziehen und
mit gedrückter Maustaste umplatzieren. Klicken Sie anschließend im
Menü Werkzeuge auf den Eintrag Beschneiden.
409
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Lasso-Auswahl: Mit dem Lasso zeichnen Sie selbst eine Form um
einen für Sie interessanten Bildausschnitt. Auch dieser Ausschnitt
lässt sich im Menü Werkzeuge freistellen.
Intelligentes Lasso: Mit dem dicken Strich des intelligenten Lassos
wählen Sie einen Bildausschnitt. Sobald Sie die Form schließen, sehen Sie wie bei der Lasso-Auswahl eine feine, leicht flirrende Linie,
die an den Kanten des Objekts entlangführt. Um den Ausschnitt freizustellen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Kopieren Sie den Ausschnitt
mit c – C und wählen Sie im Menü Ablage den Eintrag Neu aus der
Zwischenablage. Der Ausschnitt wird in ein neues Dokument eingefügt. Oder Sie wählen im Menü Werkzeuge die Option Beschneiden.
Transparenz: Dieses Werkzeug eignet sich für Bilder mit fast monochromen Bildflächen. Denn mit der Transparenz lässt sich ein Bild
beispielsweise von einem erdrückenden Hintergrund befreien, um
Objekte freizustellen und sie damit stärker zu betonen. Für Bilder mit
vielen Details und Farbnuancen ist das Werkzeug allerdings kaum bis
gar nicht geeignet. Wenn Sie das Werkzeug aktiviert haben, fahren Sie
mit der Maus über den Farbton, von dem Sie das Bild befreien möchten. Drücken Sie anschließend die Rückschritttaste, damit die markierten Farbanteile entfernt werden.
Das Original …
410
… und die freigestellten Objekte
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Die zuvor beschriebenen Methoden des Freistellens sind Bildbearbeitungsfunktionen für Fotos, die Sie für andere Dokumente wie Textdokumente verwenden möchten. Um die Leser Ihres PDF-Dokuments
auf interessante Ausschnitte eines Fotos aufmerksam zu machen, sind
die Anmerkungswerkzeuge wie Pfeil, Rechteck und Ellipse geeignet.
Diese Werkzeuge finden Sie in der Symbolleiste, die Sie mit einem
Klick auf das Icon Anmerken öffnen. Und da nicht jedes Foto selbsterklärend ist, lassen sie sich um Kommentare ergänzen.
Bild mit Text
Oder möchten Sie eine Text- oder Gedankenblase auf einer Seite oder
einem Bild platzieren?
Auch Sprechblasen und
Gedankenblasen sind
im Repertoire der
Arbeitsleiste
enthalten.
411
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit Vorschau scannen
Ist der Scanner oder das Kombigerät Drucker-Scanner erst einmal an
den Rechner angeschlossen, lassen sich Fotos und Texte mit einem
Befehl von Vorschau importieren und weiter bearbeiten. Klicken Sie
dazu im Menü Ablage auf Aus Scanner importieren. Anschließend
wählen Sie aus, in welchen Ordner die gescannte Datei gesichert werden soll. Voreingestellt ist der Ordner Bilder. Nun noch auf Scan geklickt, und der Scanner nimmt die Arbeit auf und schickt das gescannte Objekt an den Rechner. Die eingescannten Dateien lassen sich in
Vorschau ebenso bearbeiten wie Bilder und Texte in PDF-Dateien.
Notizzettel
Mit dem Programm Notizzettel erstellen Sie virtuelle Notizzettel, die
in Farbe und Anmutung eine verblüffende Ähnlichkeit mit den Postit-Aufklebern für Ihre Notizen und Memos haben. Die Anwendung
steht in Konkurrenz zu dem Widget Notizzettel, das mit einem Drücken der Taste F4 stets an alles Wichtige erinnert. Doch für alle, die
das Programm Notizzettel dem Widget vorziehen, hier das Wichtigste zusammengefasst:
Notizzettel erstellen
Im Menü Ablage | Neue Notiz oder mit der Tastenkombination
c – N blenden Sie ein kleines gelbes Textfenster ein, in das Sie
Text eingeben oder markierten Text aus einem anderen Programm
per Drag & Drop hineinziehen.
Ein Memo akzeptiert außer Text auch Webadressen (auch diese
lassen sich bequem per Drag & Drop aus dem Browser-Fenster in
ein Memo ziehen) sowie Bild- und Musikdateien.
Um die verschiedenen Notizzettel voneinander zu unterscheiden,
können Sie das Aussehen des Zettels im Menü Farbe beliebig verändern.
412
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Soll die Notiz nicht von anderen Dokumenten verdeckt werden,
lässt sie sich im Menü Notiz | Immer im Vordergrund prominent
platzieren.
Damit dieser Effekt jedoch nicht dazu führt, dass Ihr aktuelles
Dokument von dem Notizzettel überlagert wird, gibt es glücklicherweise die Option Transparentes Fenster im Menü Notiz.
Jede Notiz wird mit einem Zeitstempel versehen. Fahren Sie mit
der Maus auf einen Notizzettel, wird ein Text eingeblendet, der
anzeigt, wann das Memo erstellt und bearbeitet wurde.
Mit einem Doppelklick auf die obere Leiste eines Memos verkleinern Sie es zu einer kompakten Mininotiz, in der ein Auszug
der ersten eingegebenen Zeile erkennbar ist. Dank dieser Option ist Ihr Bildschirm nicht in kürzester Zeit übersät mit Zetteln.
Den ganzen Zettel anzeigen oder nur die erste Zeile, weil
das Wichtigste sowieso meistens in der ersten Zeile steht?
Mit einem erneuten Doppelklick oder einem Klick auf das kleine hervorgehobene Rechteck rechts neben der Titelzeile wird der
Zettel in voller Bildschirmgröße angezeigt.
413
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Sie haben drei Möglichkeiten, ein Memo vom Schreibtisch verschwinden zu lassen:
1.
Sie wählen im Menü Notizzettel | Notizzettel ausblenden. Mit
einem Klick auf das Notizzettel-Symbol im Dock werden alle Memos wieder eingeblendet.
2.
Sie schließen das Programm. Nicht erschrecken, es geht nichts
verloren. Beim nächsten Programmstart werden alle Memos wieder eingeblendet.
3.
Wollen Sie den Inhalt einer Notiz dauerhaft erhalten, klicken Sie
in das kleine Quadrat am linken oberen Fensterrand und sichern
den Text entweder im Format Reiner Text oder als Rich Text Format (RTF). Bei diesem Vorgang wird der Notizzettel in ein Textdokument umgewandelt, das mit TextEdit oder einem anderen
Textverarbeitungsprogramm geöffnet werden kann.
Lexikon
Alle, die beruflich viel mit der englischen Sprache zu tun haben, werden das Programm Lexikon zu schätzen wissen. Die Anwendung ist
eine Kombination aus Wörterbuch und Synonymlexikon (Thesaurus). Mit einem Doppelklick auf eines der eingeblendeten Stichwörter
im Register Dictionary wird der ausführliche Eintrag mit Lautschrift,
Phrasen und Ableitungen eingeblendet. Das Lexikon ist unter dem
Namen Dictonary auch als Widget in Dashboard vertreten und somit
immer schnell zur Hand.
Die Funktionen Dictionary und Thesaurus beinhalten ausschließlich
englischsprachige Begriffe. Unter Wikipedia werden die Erläuterungen in deutscher Sprache angezeigt.
414
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Ausführliche Informationen zu einem gesuchten Wort
Dashboard
Angenommen, Sie lesen gerade einen englischen Text und wollen ein
paar Wörter nachschlagen. Und im Internet sind Sie auf ein interessantes Angebot gestoßen, dessen Preis in US Dollar angegeben wird.
Wie ist noch gerade der Wechselkurs? Oder Sie wollen bei Geschäftspartnern in New York nachfragen, wie es um das gemeinsame Projekt
steht. Doch wie viel Uhr ist es im Moment in New York? Und natürlich ist es immer interessant zu wissen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird.
Um die Übersetzungen zu finden und all die anderen Fragen beantwortet zu bekommen, brauchen Sie nun nicht irgendwelche Programme zu öffnen oder nach passenden Webseiten zu fahnden. Sie brauchen lediglich mit der Taste F4 Dashboard aufzurufen. Mit Dashboard
greifen Sie auf Hilfsprogramme zu, sogenannte Widgets, die unter415
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
schiedliche Dienste bereitstellen. Mit einem weiteren Klick auf die
Taste oder auf den Pfeil am rechten unteren Bildschirmrand kehren
Sie zu Ihrem Dokument oder auf die Schreibtischoberfläche zurück.
Bei Trackpads reicht es, mit drei oder vier Fingern nach rechts zu wischen, um die Widgets ein- bzw. auszublenden.
Widgets: schneller Zugriff auf interessante
Informationen, Spiele und Zeitvertreibungen
Für einige der Dienste ist ein Internetzugang erforderlich, andere sind
abgespeckte Versionen von Programmen wie iTunes und Adressbuch.
Diese Miniatur-Programmvarianten ersparen es Ihnen, jedes Mal die
Anwendung zu starten, um eine Adresse nachzuschlagen oder ein Musikstück abzuspielen.
Die aktiven Widgets lassen sich mit der Maus beliebig platzieren. Wenn
Sie mit der Maus über ein Widget fahren, wird bei vielen dieser Hilfsprogramme ein kleines »i« eingeblendet. Mit einem Klick auf den Buchstaben dreht sich das Widget und zeigt Ihnen auf seiner Rückseite, wer der
Lieferant der entsprechenden Information ist und/oder welche Möglichkeiten Sie haben, die Anzeige der Vorderseite an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Sobald Sie die Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie
416
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
auf Fertig, und das Fenster dreht Ihnen wieder die Vorderseite zu. Die
Einstellungen an den Widgets gelten nun für alle weiteren Aufrufe.
Auf der Rückseite passen Sie die Vorderseite an.
Widgets verwalten
Im geöffneten Dashboard sehen Sie am unteren linken Bildschirmrand ein Pluszeichen. Mit einem Klick auf dieses Symbol öffnet sich
die Auswahlleiste. Mit Hilfe der kleinen Pfeile rechts und links blättern Sie durch die Auswahl. Sobald Sie auf ein Widget klicken, wird es
ins Dashboard übernommen.
Erfreulicherweise lassen sich die Widgets beliebig oft dem Dashboard
hinzufügen. Wenn Sie zum Beispiel wissen möchten, wie das Wetter
in New York und Peking ist, oder Sie an den Wettervorsagen für verschiedene Orte interessiert sind, können Sie die entsprechenden Widgets mehrfach ins Dashboard übernehmen.
Manche Widgets
braucht man
mehrfach.
417
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Vielleicht haben Sie beobachtet, dass sich mit eingeblendeter Leiste
auch etwas an den Fenstern der Progrämmchen ändert. Denn nun erscheint auch an den Widgets in der linken oberen Ecke das schon bekannte Kreuzsymbol. Über dieses Symbol schließen Sie ein Widget
von der Anzeige im Dashboard aus.
TIPP
Das Kreuz erscheint auch, wenn Sie ein Widget mit gedrückter oTaste anklicken. Auf diese Weise schließen Sie ein Hilfsprogramm
noch flinker als über den Umweg der unteren Leiste.
Mit einem Klick auf das Kreuzsymbol schließen Sie ein Widget.
Weitere Widgets
Im »Kreuz«-Modus finden Sie direkt neben dem Symbol einen Button mit dem Hinweis Widgets verwalten … . Sobald Sie auf den Button klicken, werden in einem eingeblendeten Fenster alle installierten Progrämmchen aufgelistet. Die Widgets Business, Movies, People,
Ski Repor, Flight Tracker und Stocks sind auf den US-Markt zugeschnitten und für den deutschsprachigen Raum leider unbrauchbar.
Doch welch üppige und interessante Auswahl es an weiteren Widgets
auch für den europäischen Raum gibt, erfahren Sie, wenn Sie auf den
Button Weitere Widgets klicken. Der Klick bringt Sie auf die AppleWebsite, auf der Sie Gelegenheit haben, zusätzliche Widgets herunterzuladen und diese in die Auswahlleiste zu integrieren. Widgets sind
Freeware, was bedeutet, dass die Software kostenlos ist.
418
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Eine breite Auswahl an Widgets zum Herunterladen
Nach dem Download werden Sie gefragt, ob Sie das Widget installieren und es in Dashboard öffnen wollen. Klicken Sie auf Installieren.
Prompt wird Dashboard mit Ihrem neuen Widget geöffnet. Gefällt
Ihnen das Widget, klicken Sie auf Behalten. Mit einem Klick auf Löschen befördern Sie es in den Papierkorb. Wenn Sie unschlüssig sind
und das Widget zunächst testen wollen, lässt sich das Hilfsprogramm
auch zu einem späteren Zeitpunkt noch in den Papierkorb schieben.
Dafür brauchen Sie nur auf das Minus-Zeichen zu klicken, mit dem
alle heruntergeladenen Widgets im Fenster Widgets verwalten ausgestattet werden.
iTunes
Mit iTunes spielen Sie Ihre Musik ab, schauen Musikvideos, hören Radiosendungen und Podcasts. iTunes ist die digitale Bibliothek Ihrer
CD-Sammlung. Mit diesem Programm importieren Sie Ihre CDs und
verwalten die Alben. Sie können eigene Sammlungen, sogenannte
Wiedergabelisten, für die nächste Party erstellen oder im iTunes Store
nach Musik stöbern. Der iTunes Store bietet Ihnen die Möglichkeit,
einzelne Musiktitel, ein ganzes Album, Filme oder Hörbücher und
419
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bücher zu kaufen oder Podcasts kostenlos zu abonnieren. Mit einem
Account für den iTunes-Store haben Sie Gelegenheit, die Cover Ihrer
importierten CDs zu laden.
Wer einen iPod, ein iPad oder ein iPhone hat, ist auf iTunes angewiesen, da nur mit diesem Programm eine Synchronisation der Daten erfolgen kann. Nicht nur die Mediathek, sondern auch Adressdaten und
Sprachaufnahmen für das iPhone, iPad und den iPod touch werden
über iTunes auf das Gerät geladen.
Die Miniaturausgabe von iTunes befindet sich als Widget in Dashboard. Auf der Rückseite des Widgets lässt sich schnell eine gerade zur
Stimmung passende Wiedergabeliste auswählen – Voraussetzung ist,
dass das Programm geöffnet ist.
TIPP
Das große Fenster mag man nicht immer eingeblendet haben, und
das Widget muss erst eingeblendet werden, bevor man weiß, was
gerade das Ohr erfreut. Deshalb an dieser Stelle der Tipp, das Programmfenster mit einem Klick auf den grünen Button zu minimieren und mit dieser Methode dennoch stets zu wissen, welcher Song
gerade gespielt wird.
Die Miniaturansicht von iTunes
Die iTunes-Mediathek aufbauen
Starten Sie das Programm zum ersten Mal, wird erst einmal der triste Softwarelizenzvertrag statt der schicken Oberfläche eingeblendet. Da die Software iTunes zur Reproduktion von Musikmaterialien
420
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
verwendet werden kann, muss Apple sich gegen Vorwürfe absichern,
Tür und Tor für Raubkopien zu öffnen.
Mit iTunes machen Sie Ihren Mac zu einem Abspielgerät, das problemlos Ihre Lieblingsmusik spielt, während Sie surfen oder Ihre Bilder sortieren. Um in diesen Genuss zu kommen, müssen in die Musikbox iTunes freilich erst einmal Musikstücke eingespeist werden. Wenn
sich bereits MP3- oder AAC-Dateien auf Ihrem Rechner befinden, haben Sie diese möglicherweise bereits der Mediathek hinzugefügt. Oder
Sie bauen sich mit Ihren CDs einen Fundus auf.
Sobald Sie eine Musik-CD ins Laufwerk einlegen, startet iTunes. Sie
werden gefragt, ob Sie die Titel in die iTunes-Mediathek importieren
wollen. Damit werden die Titel in der iTunes-Mediathek dauerhaft abgelegt. Wollen Sie sich die CD zunächst nur anhören, klicken Sie auf
Nein. Die Einspeisung der Titel in die Mediathek können Sie jederzeit
mit einem Klick auf den Button CD importieren nachholen.
Die Titel der CD werden im Hauptfenster angezeigt. Wer nur ausgewählte Titel importieren möchten, entfernt das Häkchen am Titelnamen per Klick in das jeweilige Kästchen. Jeder erfolgreiche Import
wird mit einem Häkchen neben dem Titel angezeigt.
Vor dem Import stellt iTunes automatisch eine Verbindung zur globalen Datenbank www.gracenote.com her, um Informationen über die
eingelegte CD wie beispielsweise Albumtitel, Songtitel, Interpret und
Musikrichtung abzufragen und einzulesen. Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt keine Verbindung zum Internet herstellen können, lässt sich die
Abfrage später nachholen. Markieren Sie dazu die bislang noch namenlose CD in der linken Spalte. Klicken Sie anschließend im Menü
Erweitert auf den Befehl Titelnamen empfangen.
Eine CD lässt sich auch ohne weiteres Zutun importieren und danach automatisch wieder auswerfen. Richten Sie das Programm einfach entsprechend ein: Öffnen Sie die Einstellungen (Menü iTunes |
Einstellungen) und legen Sie im Register Allgemein bei Beim Einlegen
einer CD fest, was iTunes mit einer eingelegten CD machen soll. Treffen Sie Ihre Entscheidung und klicken Sie anschließend auf OK.
421
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Was iTunes mit einer eingelegten CD machen soll, entscheiden Sie.
AUFGEPASST
iTunes legt nicht automatisch eine Wiedergabeliste der CD an, die
Sie aktuell importieren. Sie werden also in der linken Spalte keine
Entsprechung Ihrer CD-Sammlung finden. Alle importierten CDs
werden in der Mediathek, die sozusagen das Musikarchiv ist, abgelegt. Von hier aus lassen sich die Titel in Wiedergabelisten kopieren.
Wenn Sie beim Lauschen Ihrer Lieblingsmusik so richtig abschalten
wollen und nichts Alltägliches auf Ihrem Bildschirm sehen möchten,
klicken Sie im Menü Darstellung auf Visuelle Effekte und wählen einen
Effekt aus. Nun öffnen sich psychedelisch anmutende Effekte passend
zum Rhythmus der Musik. Mit der Tastenkombination c – F wird
die bildschirmfüllende Ansicht gestartet. Ein Klick auf die Esc-Taste
bringt Sie schnell wieder zurück in die nüchterne Wirklichkeit.
TIPP
Unabhängig von Ihrer Mediathek: Gehen Sie mit den Radio-Streams auf Entdeckungstour nach anderen Musikstilen. Die Auswahl
an Radio-Diensten ist recht umfangreich. Bei einem ISDN- oder
DSL-Anschluss ist das Radiohören nahezu störungsfrei.
422
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Die Benutzeroberfläche
Sie haben in iTunes die Auswahl aus vier Darstellungsarten:
Als Liste: Titel, Dauer, Interpret und andere Informationen werden je
nachdem, welche Spaltenüberschrift aktiviert ist, entsprechend sortiert angezeigt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Spaltenüberschrift klicken, können Sie aus dem gesamten Spektrum auswählen, welche Spalte iTunes anzeigen soll. Mit gedrückter linker
Maustaste in der Überschrift lassen sich die Spalten beliebig umplatzieren.
Als Albenliste: Diese Ansicht ist eine Kombination aus den Ansichten Liste und Gitter.
Als Gitter: Die Musiktitel und Alben der Mediathek lassen sich nach
den Kategorien Alben, Interpreten, Genres und Komponisten anordnen. Für Filme stehen die Kategorien Filme und Genres zur Verfügung.
Als Cover Flow: Mit Klicks auf die Pfeile in der Navigationsleiste
unterhalb der eingeblendeten CD-Cover und Podcasts blättern Sie vorwärts und rückwärts durch Ihre Musiksammlung und abonnierten
Podcasts. Alternativ bewegen Sie sich mit Hilfe der Pfeiltasten auf Ihrer
Tastatur durch die Sammlung. Der Balken innerhalb der Navigationsleiste lässt sich mit gedrückter Maustaste nach rechts und links bewegen, was das Blättern beschleunigt. Sobald Sie das Blättern stoppen,
werden die Titel des Albums in der Liste angezeigt. Mit einem Klick
auf das Symbol rechts oberhalb der Navigationsleiste öffnen Sie eine
bildschirmfüllende Ansicht, in der sich auf ansehnliche Art und Weise nach dem gesuchten Titel fahnden lässt. Durch erneutes Klicken auf
diese Taste oder Drücken der Taste Esc kehren Sie zur normalen Anzeige zurück.
423
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Albenliste zeigt Cover und Titel.
Mit der Tastenkombination c – B öffnen Sie eine Liste mit allen Interpreten, was das Aufspüren des momentanen Favoriten erheblich vereinfacht.
Die Liste mit allen Interpreten wird erst
eingeblendet, wenn Sie c – B drücken.
424
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Die Display-Anzeige
Die Display-Anzeige bietet Folgendes:
Mit einem Klick auf das Dreiecksymbol kommt der Frequenzpegel zum Vorschein.
Wollen Sie sich in dem Musikstück vor- oder zurückbewegen, ziehen Sie die kleine Raute in der Zeitleiste mit gedrückter Maustaste nach rechts oder links.
Mit einem Klick auf den rechten halbrunden Pfeil gelangen Sie
zurück in die Anzeige des aktuell spielenden Titels oder Podcasts.
Sehr nützlich, um den gerade gespielten Song wieder in den Fokus zu rücken.
Die Wiedergabelisten
Eine Wiedergabeliste ist die individuelle Zusammenstellung von Musiktiteln. In den Listen liegen jeweils nur Verweise auf das Original,
das sich in der Mediathek befindet. So sind Sie im Arrangement Ihrer
Wiedergabelisten völlig frei, können verschieben, löschen und neu zusammenstellen, ohne befürchten zu müssen, dass Ihnen aus Versehen
ein Titel verloren geht. Um einen Titel endgültig zu löschen, drücken
Sie die r-Rückschritttaste.
Sie haben die Wahl aus der Standard- und der intelligenten Wiedergabeliste. Die Standardliste erstellen Sie selbst, für eine intelligente
Wiedergabeliste legen Sie Attribute fest, nach
denen die Liste automatisch aktualisiert wird.
Die Wiedergabelisten
425
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit einem Klick auf den Plus-Button am linken unteren Fenster erhalten Sie eine neue Wiedergabeliste. Standard-Wiedergabelisten sind
am Symbol mit der Note erkennbar. Überschreiben Sie den Platzhalternamen und drücken Sie anschließend die r-Taste. Ziehen Sie nun
die gewünschten Songs aus der Bibliothek in die Liste. Mehrere Titel
markieren Sie wie immer mit gedrückter c-Taste.
TIPP
Eine Alternative zu selbst zusammengestellten Wiedergabelisten
sind die Geniuslisten. Bei dieser Liste überlassen Sie es iTunes, auf
Basis eines ausgewählten Songs eine Auswahl mit zueinanderpassenden Musikstücken zusammenzustellen. Sie aktivieren Genius
mit einem Klick auf das Symbol in der Seitenleiste.
Die intelligente Wiedergabe
Intelligente Wiedergabelisten sind genau auf Ihre Vorlieben und Hörgewohnheiten abgestimmte Titellisten. Für diese Listen bedarf es ein
wenig mehr an Vorarbeit, damit iTunes die Listen dynamisch zusammenstellen kann. Das bedeutet, dass Musiktitel, die den von Ihnen
definierten Kriterien wie Interpret, Veröffentlichungsjahr, Musikrichtung entsprechen, automatisch der Liste hinzugefügt werden.
iTunes ist bereits mit einigen Wiedergabelisten ausgestattet. Welche
Attribute für diese Listen gelten, können Sie sich mit einem Klick auf
Intelligente Wiedergabeliste bearbeiten im Menü Ablage anschauen.
Um selbst eine solche Wiedergabeliste zu erstellen, öffnen Sie im
Menü Ablage | Neue intelligente Wiedergabeliste… . Alternativ klicken Sie mit der gedrückten o-Taste auf den Button Neue Wiedergabeliste in der unteren Fensterleiste. Für die intelligente Art der Titelsammlung haben Sie die Auswahl aus immerhin knapp 40 Kriterien,
nach denen das Programm Ihre Listen zusammenstellen kann. Je nach
ausgewähltem Attribut haben Sie im mittleren Aufklappmenü verschiedene Möglichkeiten, dieses näher einzugrenzen.
426
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Wir bauen uns unsere intelligente Wiedergabeliste.
Haben Sie Ihre Entscheidungen aus den vielfältigen Möglichkeiten
getroffen und auf OK geklickt, übernimmt alles Weitere iTunes für
Sie. Wollen Sie die Kriterien für eine Liste modifizieren, markieren
Sie die Liste und wählen im Menü Ablage | Intelligente Wiedergabeliste bearbeiten.
Für das Kriterium Wertung klicken Sie mit der rechten Maustaste auf
einen Titel und wählen im Eintrag Wertung, wie viele Sterne Sie dem
Titel geben wollen.
Titel mit Sternen bewerten
TIPP
Übrigens erscheinen in den Ansichten Titelliste und Albenliste in
der Spalte Wertung des Hauptfensters fünf blasse Sterne, sobald Sie
einen Titel markieren. Je nachdem, auf welchen Stern Sie klicken,
erscheinen eins bis fünf Sterne in vergrößerter Version.
427
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Markieren Sie einen Titel und klicken Sie in die Sterne.
Eine Musik-CD brennen
Jeden Titel, den Sie importiert haben, können Sie selbstverständlich
auch wieder exportieren, also auf eine CD brennen. Voraussetzung
dafür ist, dass sich der Titel in einer Widergabeliste befindet.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Wiedergabeliste und
wählen Sie Wiedergabeliste auf Medium brennen. Die Titel werden
standardmäßig im Format Audio-CD auf das Speichermedium gebrannt. Auf einer CD mit 700 MB können ungefähr 80 Minuten Musik gespeichert werden. Das reicht für circa 20 Musiktitel im AudioCD Format. Eine DVD kann 4,7 Gigabyte speichern. Das sind sechs
Mal mehr Musiktitel als auf einer CD.
CD-Booklet drucken
Wer eine CD oder DVD brennt, will natürlich auch eine Liste mit allen
Titeln oder noch besser ein Booklet haben wie bei einer gekauften CD.
Markieren Sie dazu die Wiedergabeliste, die Sie brennen und ausdrucken wollen. Klicken Sie anschließend im Menü Ablage auf Drucken.
Im Dialogfenster haben Sie nun Gelegenheit festzulegen, ob ein CDBooklet, die Liste der Titel oder die Liste der Alben gedruckt werden
soll. Je nach Entscheidung finden Sie im Auswahlmenü Thema weitere Möglichkeiten, den Druck nach Ihren Bedürfnissen zu spezifizieren.
Einen Musiktitel per E-Mail versenden
Sie fragen sich vielleicht, warum es für diesen Arbeitsschritt einen eigenen Abschnitt gibt. Der Grund ist, dass es nicht selbsterklärend ist, wie
man einen Musiktitel von iTunes in eine E-Mail bringt. Denn per Drag &
Drop ziehen Sie lediglich den Songtitel in die E-Mail, nicht aber die Datei.
428
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Der richtige Weg geht über das Kontextmenü:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Titel
und wählen Sie Im Finder anzeigen.
Aus dem Finder-Fenster lässt sich der Titel nun per Drag & Drop
in die Mail ziehen.
Der iTunes Store
Warum noch an den Abspielstationen in Musik-Geschäften stehen,
um sich einen Eindruck von den Titeln eines Albums zu verschaffen?
Klicken Sie doch einfach auf iTunes Store.
Die Startseite des iTunes Stores macht Sie bekannt mit der Fülle an Möglichkeiten, sich mit Musik zu beschäftigen, ohne auch nur ein einziges
Mal das Programm iTunes verlassen zu müssen. Hier erhalten Sie Auskunft über aktuelle Top-Titel, Neuerscheinungen, Musikvideos, Hörbücher, Podcasts, iPod-Spiele, Filme, TV-Sendungen und den Apps für
iPhone, iPod und iPad. Oder interessiert es Sie, was Stars aus der Musikbranche als hörenswert erachten? Dann schauen Sie sich in der Rubrik
Playlisten um. Und ob Ihr gewünschter Titel im iTunes Store erhältlich
ist, erfahren Sie am schnellsten mit einer Suchabfrage.
In jeden Titel können Sie für 30 Sekunden kostenlos hineinhören. Wollen Sie im iTunes Store einzelne Stücke oder ganze Alben kaufen, müssen
Sie sich zunächst anmelden. Klicken Sie dazu auf den Button Anmelden,
so dass ein Account für Sie angelegt wird. Die Downloads werden direkt
in Ihre iTunes Mediathek übertragen. Gleichzeitig wird ab dem ersten
Kauf in der Rubrik Store in der linken Leiste des Programms der Ordner
Einkäufe angelegt, in dem alle künftigen Downloads gesammelt werden.
QuickTime-Player
Mit dem QuickTime-Player lassen sich Video- und Audio-Dateien, die
Sie im Internet anklicken oder herunterladen, ansehen bzw. anhören.
429
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Apple-Website http://www.apple.com/trailers/ bietet Filmtrailer
der neuesten Kinoproduktionen, die in den Größen Automatic und
Large (HD) zum Reinschauen einladen. Außerdem können Sie mit
diesem Multimedia Player aktuelle Ereignisse wie Analystenkonferenzen oder Debatten über das Internet verfolgen. QuickTime Inhalte im
Internet werden innerhalb eines Browser-Fensters angezeigt.
Das Programm eignet sich aber nicht nur für den Konsum von Videos und Musik. QuickTime bietet sich auch an, um mit der eingebauten iSight-Kamera Filme aufzunehmen und diese anschließend zu
bearbeiten. Auch für Sprachaufnahmen ist QuickTime bestens geeignet. Klicken Sie dazu im Menü Ablage auf Neue Audio-Aufnahme bzw.
Neue Videoaufnahme und drücken Sie anschließend auf den roten Knopf. Das interne Mikrofon
fängt das Gesagte nun auf.
Die Vorbereitungen für eine Sprach- oder Videoaufnahme sind schnell getroffen.
430
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Den aufgezeichneten Videofilm können Sie anschließend am Anfang
und Ende zurechtstutzen. Dieses Beschneiden eines Videos von unliebsamen Filmbildern wird als »Trimmen« bezeichnet. Sie finden die
Funktion im Menü Bearbeiten.
Alles, was Sie vom Anfang und Ende des Films nicht benötigen,
können Sie beim Trimmen eines Videos herausschneiden.
Vielleicht haben Sie mittlerweile ein paar Videoclips, die thematisch
zusammengehören oder aus anderen kreativen Überlegungen gut zueinander passen. Diese Videos können Sie zu einer Datei zusammenschmelzen. Das geht so:
Öffnen Sie den Clip, mit dem das neue Video starten soll.
Ziehen Sie anschließend die weiteren Clips in das QuickTimeFenster.
Das Trimmen dieses zusammengefügten Films ist nicht möglich.
Dafür skaliert und beschneidet der QuickTime-Player die Clips
automatisch, damit alles zusammenpasst und beim anschließenden Abspielen nichts hakelt.
Eine interessante Variante zu einer Filmaufnahme ist die Option Neue
Bildschirmaufnahme. Mit dieser Funktion erstellen Sie keinen Screenshot, sondern zeichnen alles auf, was Sie auf dem Bildschirm bewerkstelligen. Ob dies das Schreiben eines Textes ist, das Experimentieren mit den Funktionen des Betriebssystems oder das Bearbeiten von
Bildern: QuickTime nimmt alles auf, inklusive des Cursors und der
Mausklicks. Natürlich können Sie parallel zu der Aufzeichnung auch
einen Text sprechen. Klicken Sie dazu in das Dreieck rechts und wählen Sie Eingang (integriert): Internes Mikrofon.
431
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bildschirmaufnahme für Lehrfilme mit Kommentar
QuickTime ist jedoch noch mehr als nur ein Multimediaplayer. QuickTime stellt darüber hinaus eine Multimedia-Architektur bereit, die
von anderen Programmen genutzt werden kann. Programme wie iTunes, iMovie und Final Cut Pro sowie viele Anwendungen von Drittanbietern nutzen die QuickTime-Architektur für Multimedia-Funktionen.
Digitale Bilder
Das Programm Digitale Bilder ist ein wahrer Helfer, wenn es ums
Laden Ihrer Fotos von der Digitalkamera geht. Zwar reicht das Programm vom Funktionsumfang bei weitem nicht an iPhoto heran. Dafür startet es atemberaubend schnell und zeigt die Bilder in Nullkommanichts an. Dieser Geschwindigkeitsvorsprung gegenüber iPhoto
liegt daran, dass Digitale Bilder die Fotos nicht verwaltet, sondern
sie lediglich in den Ordner Bilder verfrachtet. Für alle, die ihre Bilder
schnell auf den Rechner kopieren möchten, ist das Programm eine
prima Alternative.
432
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
AUFGEPASST
Was soll das Programm zukünftig tun, sobald Sie die Kamera angeschlossen haben? Sie haben die Wahl aus drei vom System angebotenen Alternativen sowie weiteren Möglichkeiten, abhängig
davon, welche Programme auf Ihrem Rechner installiert sind. Ist
eine Kamera angeschlossen, sehen Sie im unteren Viertel der Seitenleiste ein Auswahlmenü mit den Programmen iPhoto, Digitale
Bilder, Vorschau und AutoImporter. Wer ohne den Umweg über
die Anwendungen iPhoto, Digitale Bilder oder Vorschau die Fotos
automatisch auf den Rechner laden möchte, wählt AutoImporter.
Die Fotos finden Sie anschließend im Ordner Bilder > AutoImport
Im Hauptfenster des Programms haben Sie die Wahl aus der Symbolansicht und der detaillierten Listenansicht mit Infos über das Datum
der Aufnahme über die Brennweite bis zur Angabe über die ISO-Einstellung. In beiden Ansichten lassen sich die Vorschaubilder drehen
sowie über den Schieberegler größer bzw. kleiner darstellen.
Schnelles Herunterladen und in Make PDF die Möglichkeit, einen
ganzen Schwung an Bildern in der Größe zu verändern
433
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Photo Booth: Schnappschüsse
und Videoclips aufnehmen
Das Programm Photo Booth macht seinem Icon alle Ehre. Der Vorhang, den Sie im Programmsymbol sehen, ist bei geöffneter Anwendung zur Seite gezogen – und Sie nehmen quasi die Guckkastenbühne
ein. Mit Photo Booth und Ihrer iSight-Kamera oder einer angeschlossenen digitalen Videokamera können Sie aus drei verschiedenen Möglichkeiten wählen, Bilder und Filmclips aufzunehmen. Die Alternativen wählen Sie mit einem Klick auf die Symbole am linken Rand des
Guckfensters.
Das äußerste linke Symbol steht für die Funktion Serienaufnahme von
vier Bildern hintereinander. Mit einem Klick auf den mittleren Button machen Sie einen Schnappschuss. Und das rechte Symbol wählen
Sie, wenn Sie einen kleinen Film von
sich und Ihrer Arbeitsumgebung aufnehmen möchten.
Von Glühen bis Pop-Art: unterschiedliche Verfremdungseffekte
für Ihr Porträt
434
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Sind der Anfang und das Ende des Videoclips wenig geglückt, können Sie die Bilder mit der Funktion Trimmen im Menü Bearbeiten
entfernen.
Das Anfangs- und das Schlussbild festlegen
TIPP
Sie können die Filme mit dem Programm QuickTime Player öffnen
und zu einem Video zusammenfügen. Starten Sie dafür den Clip,
mit dem der Film beginnen soll, und ziehen Sie anschließend alle
weiteren Clips in das Fenster des QuickTime Players.
Bei Fotos haben Sie die Wahl aus unterschiedlich witzigen oder
stimmungsvollen Verfremdungseffekten. Sind die Arbeitsumgebung oder der Hintergrund für die eigene Porträtaufnahme zu trist,
können Sie auch eine eigene Kulisse als Hintergrund wählen. Vielleicht haben Sie schöne Panorama- oder Städtefotos in Ihrem Bildarchiv, die sich als Kulisse eignen. Blättern Sie dafür auf die vierte
Seite der Effekte und ziehen Sie Fotos aus dem Finder oder iPhoto
in die Rechtecke.
Sobald Sie ein Foto aufgenommen haben, werden Ihnen mit einem
Klick auf Bereitstellen unterschiedliche Zwecke für die weitere Verwendung angeboten.
Wofür möchten Sie
das Foto nutzen?
435
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Fotos, die Sie mit Photo Booth aufnehmen, werden in der Photo
Booth-Mediathek gespeichert, die ein Unterordner des Ordners Bilder ist.
DVD Player
Sobald Sie eine Video-DVD in den Rechner eingelegt haben, startet das Programm DVD Player. Der Film wird automatisch in der
Vollbilddarstellung wiedergegeben. In dieser Darstellung blenden
Sie die Steuerungsleiste ein, indem Sie mit der Maus an den unteren Bildschirmrand fahren. Mit einem Doppelklick in das Bild verringert sich die Größe, und Teile des Schreibtisches werden wieder
sichtbar. Zum Vollbildmodus können Sie jederzeit mit einem weiteren Doppelklick oder mit der Tastenkombination c – F zurückkehren.
Wenn Sie mit der rechten Maustaste in das Filmfenster klicken, öffnen Sie das Kontextmenü, das weitere Befehle bereithält wie das Sichern von Lesezeichen. Mit gesetzten Lesezeichen können Sie auch
beim erneuten Anschauen der DVD schnell zu Ihren Lieblingsstellen springen.
Die Lesezeichen werden eingeblendet, sobald Sie im Vollbildmodus mit der Maus an den oberen Rand fahren und auf das Lesezeichen-Symbol klicken.
DVD Player merkt sich auch, an welcher Stelle Sie beim letzten Mal
mit dem Schauen der DVD aufgehört haben. Beim erneuten Einlegen der DVD haben Sie die Wahl, an genau dieser Stelle fortzusetzen, mit der favorisierten Szene zu starten oder den Film von
vorn abzuspielen. In den Einstellungen (Menü DVD-Player | Einstellungen) legen Sie im Fenster Zuletzt angesehen den Startpunkt
selbst fest.
436
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Womit soll der erneut eingelegte Film starten?
Automator:
Workflows definieren
Das Robotersymbol für das Programm Automator macht schon darauf aufmerksam, worum es in dieser Anwendung geht: Den Roboter
zu aktivieren und ihn damit zu beauftragen, wiederkehrende Arbeitsabläufe auszuführen. Mit Automator lässt sich beispielsweise eine Reihe von Bildern in ein anderes Bildformat konvertieren, anstatt diese
Arbeit selbst bei jedem Bild einzelnen durchzuführen.
Programmstart
Automatisierte Arbeitsabläufe sind normalerweise mit Programmieraufwand verbunden, weshalb viele Anwender einen großen Bogen um
solche zeitlichen Helfer machen. Das Programm Automator hingegen
bietet bereits fertig programmierte Aktionen an. Diese Aktionen sind
mit einem Baukastenprinzip vergleichbar, da Sie die Aktionen eines
437
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Arbeitsablaufs nur zusammensetzen müssen, um wiederkehrende
Arbeiten vom Rechner ausführen zu lassen. Außerdem können Sie
mit Automator eigene kleine Programme und Dienste erstellen.
Sobald Sie Automator starten, haben Sie die Wahl aus sieben möglichen Vorlagen. Ein Arbeitsablauf wird in Automator selbst ausgeführt. Bei der Vorlage Programm hingegen wird aus Ihrem Arbeitsablauf ein normales Programm, das Sie ins Dock ziehen und ohne
Automator starten können. Ein Dienst erscheint sowohl im Kontextmenü als auch im Dienste-Menü und ist damit immer verfügbar. Mit
der Vorlage Plug-In für Drucken erstellen Sie Arbeitsabläufe, die anschließend als Befehle im Auswahlmenü PDF im Dialogfenster Drucken angezeigt werden.
Ordneraktionen werden automatisch ausgeführt, wenn Sie Objekte in
dieses Verzeichnis kopieren oder verschieben. Die Vorlage iCal-Erinnerung erlaubt es Ihnen, Einträge in iCal zu erstellen und Arbeitsabläufe zu bestimmten Zeiten ausführen zu lassen. Schließlich können
Sie mit der Vorlage Plug-In für Digitale Bilder Arbeitsabläufe definieren, die das Programm Digitale Bilder ausführt, wenn Sie Ihre Kamera an den Rechner anschließen. Das Programm importiert dann nicht
nur die Bilder, sondern verkleinert sie zum Beispiel automatisch.
Eine Vorlage
für einen Arbeitsablauf
wählen
438
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Das Arbeitsfenster von Automator sieht auf den ersten Blick recht verwirrend und komplex aus. Lassen Sie sich davon nicht abschrecken,
die Bestandteile bauen logisch aufeinander auf:
Die linken Spalten sind dem Bibliotheksbereich vorbehalten. Zu
diesem Bereich gehören die zwei Buttons Aktionen und Variablen,
die bestimmen, was in den Spalten angezeigt wird. Wenn Sie auf
Aktionen klicken und den Eintrag Bibliothek markieren, sehen Sie
in der rechten Spalte alle Merkmale aufgelistet, die sich auf Ihrem
Rechner mit Automator-Aktionen steuern und automatisieren lassen. Sortierter wird es, sobald Sie auf ein bestimmtes Programm
klicken und sich damit eine Übersicht über die dazugehörigen Aktionen verschaffen. Dieses Verfahren bringt Sie vielleicht auch auf
die eine oder andere Idee, einen Arbeitsablauf, den Sie bislang für
jede Datei einzeln ausgeführt haben, zu automatisieren.
Die Auswahl an Aktionen, die Sie auf
PDF-Dateien anwenden können
439
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Wie an den lilafarbenen Ordnersymbolen erkennbar ist, ist die Bibliothek bereits mit zwei intelligenten Ordnern ausgestattet. Ähnlich
wie im Finder sind für diese Ordner Kriterien definiert, nach denen
die Gruppen zusammengestellt werden. Welche Regeln für diese
Gruppen gelten, sehen Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf
das Symbol klicken und den Eintrag Gruppe bearbeiten wählen. Im
Zahnradmenü am unteren linken Rand der Bibliotheksspalte finden Sie den Befehl Neue intelligente Gruppe, mit dem Sie jederzeit
weitere Gruppen mit klarem Regelwerk einrichten können.
Im Bereich Variablen sehen Sie eine Liste an Kategorien wie Benutzer, System und Umgebungen. Diese Rubriken beinhalten gespeicherte Bausteine, die sich einem Arbeitsablauf hinzufügen
lassen.
AUFGEPASST
Die Variablen sind bis auf diejenigen, die mit einem V gekennzeichnet sind, nicht veränderbar. Mit einem Doppelklick auf die
Variable in der rechten Seite des Fensters lässt sich der Eintrag überschreiben.
Damit Sie stets im Bilde sind, was eine Aktion auslöst und welches Ergebnis zu erwarten ist, werden unterhalb des Bibliotheksbereichs Erläuterungen zu den jeweiligen Aktionen eingeblendet.
Die gesamte rechte Seite des Fensters ist für die Aktionen und
Arbeitsabläufe vorgesehen.
Auf den nächsten Seiten zeigen wir Ihnen Beispiele für automatisierte Arbeitsabläufe, die wir mit den Vorlagen Arbeitsablauf erstellen. Im
Abschnitt »Immer zu Diensten: Die Dienste-Funktionen« erläutern
wir die kontextbezogenen Dienste für Ordner und Programme und
zeigen Ihnen, wie Sie Ihre eigenen Dienste erstellen können.
440
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Arbeitsabläufe erstellen
Ein Arbeitsablauf besteht entweder aus einer Reihe von Aktionen
oder aus der Kombination von Aktionen, Dateien und Ordnern. Ihre
Arbeit besteht darin, die Aktionen, Ordner und Dateien schrittweise
und in der richtigen Reihenfolge ins Arbeitsfenster zu ziehen und den
Arbeitsablauf zu starten. Wie das funktioniert, zeige ich Ihnen an zwei
Beispielen. Im ersten Beispiel werden Objekte mit einem Etikett versehen, die anschließend automatisch einem bestimmten Speicherort
zugeordnet werden sollen:
Wählen Sie im Startfenster von Automator die Vorlage Arbeitsablauf.
Ziehen Sie anschließend das Objekt (Ordner oder Datei), das
mit einem Etikett versehen werden soll, aus dem Finder-Fenster in das Fenster von Automator. Mehrere Objekte markieren
Sie wie immer mit gedrückter c-Taste. Danach bugsieren Sie die
gewünschte Aktion (Finder-Objekten Etiketten zuordnen) in das
Fenster. Diese Aktion verbindet sich nun über einen Zacken am
oberen Rand mit den bereits hinzugefügten Objekten. Ist alles
vorbereitet, klicken Sie auf Ausführen.
Objekte mit Etiketten versehen
441
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
So richtig spannend wird die Arbeit mit Automator, wenn sich
mehrere Aktionen hintereinander anschließen. Für die etikettierten Objekte bietet es sich zum Beispiel an, einen gemeinsamen
Speicherort zu wählen, an den die Dateien automatisch bewegt
werden sollen. Dazu ziehen Sie die Aktion Finder-Objekte bewegen in das Fenster und legen im Aufklappmenü Nach fest, wohin
die Reise für die Objekte gehen soll.
Jetzt wieder auf Ausführen klicken und im ausgewählten Ordner liegen ein Sekündchen später die mit einem Etikett versehenen Dateien.
TIPP
Wenn Sie nur ein bisschen herumexperimentieren: Sie können den
Arbeitsablauf mit der Tastenkombination c – Z wieder rückgängig machen.
Den Arbeitsablauf erweitern
442
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Für die Arbeit mit Bilddateien stellt Automator eine erhebliche Arbeitserleichterung dar. Das Drehen, Spiegeln und Skalieren erledigt
dieses Programm ebenso wie das Konvertieren von Bildern in ein anderes Format. Die Aktionen für die Arbeit mit Bildern finden Sie in
der Bibliothek im Ordner Fotos. Das folgende Beispiel zeigt eine Aktion, in der die Bildgröße angepasst ist und der Dateiname geändert
wurde:
Markieren Sie zunächst die Bilder im Finder und ziehen Sie diese
anschließend in das Fenster von Automator. Das Programm erstellt aus Ihrer Bilderauswahl eine Liste mit der Option, über den
Button Hinzufügen weitere Bilder auswählen zu können.
Sobald Sie nun die gewünschte Aktion Bildgröße anpassen in das
Fenster ziehen, werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass die
Bilddateien geändert werden und Sie die Möglichkeit haben, Kopien von diesen Dateien zu erstellen. Falls das interessant für Sie
ist, klicken Sie auf Anwenden. Automator erstellt in diesem Fall
ein Aktionsfeld, in dem sich der Speicherort für die kopierten
Dateien definieren lässt.
Da es keine amüsante Arbeit ist, heruntergeladene Bilder, die so
nichtssagende Namen haben wie »100B0454« alle mit einem neuen Namen zu versehen, wählen wir die Aktion Finder-Objekte
umbenennen. Auch hier werden Sie beim Ziehen der Bilddateien
in das Automator-Fenster gefragt, ob für die Umbenennung Kopien erstellt werden sollen.
443
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Objekte kopieren und in einen neuen Ordner verschieben,
Bildgröße anpassen und Bildformat ändern
In der Aktion Finder-Objekte umbenennen haben Sie die Wahl
zwischen unterschiedlichen Kriterien. Für Bilddateien bietet sich
die Option Laufende Nummern hinzufügen an. Entscheiden Sie
sich auch, an welcher Position der neue Objektname stehen soll:
vor oder nach der ursprünglichen Bezeichnung? In unserem Beispiel haben wir den neuen Namen Hamburg gewählt und die Zahl
vor dem Namen platziert, was das Sortieren der Fotos vereinfacht.
Klicken Sie nach dieser Vorarbeit auf den Button Ausführen, damit Automator sich an die Arbeit macht.
444
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Bildern einen neuen Namen geben
Dass es geklappt hat, sehen Sie, wenn Sie auf Ergebnisse klicken:
Automator hat die Aktionen erfolgreich ausgeführt.
445
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Aktionen aufzeichnen
Viele Aktionen wiederholen sich. Damit Sie nicht jedes Mal die Aktion
mit all den einzelnen Schritten manuell wiederholen müssen, lässt
sich der gesamte Ablauf mit Automator aufzeichnen und bei Bedarf
wieder abrufen. Klicken Sie dazu auf den Button Aufzeichnen in der
Symbolleiste. Anschließend wird das Automator-Fenster ausgeblendet und eine schmale schwarze Leiste als Symbol für die Aufnahme
eingeblendet. Starten Sie jetzt mit den einzelnen Schritten wie zum
Beispiel mit einer Texteingabe oder dem Beschneiden eines Fotos. Automator beobachtet Sie sozusagen bei diesen Schritten und merkt sich
die Abfolge.
Ab sofort entgeht dem Programm kein einziger Schritt mehr.
Sobald die Arbeit abgeschlossen ist, klicken Sie auf den Stopp-Button im Aufnahme-Fenster. Im Fenster von Automator sehen Sie die
Schritte, die Sie unternommen haben, der Reihe nach angezeigt.
Wer die Aktion wiederholen möchte, klickt auf Ausführen: Automator
arbeitet die einzelnen Aktionen nun chronologisch ab.
Das horizontale Spiegeln von Bildern aufnehmen und
es zukünftig automatisch ausführen lassen
446
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Arbeitsabläufe sichern und wieder
verwenden
Könnten die Arbeitsabläufe nicht jederzeit aufs Neue ausgeführt werden, wäre Automator ziemlich uninteressant. Denn das Spannende
an automatisierten Abläufen ist ja, dass die Aktionen nur ein einziges Mal definiert werden müssen, um sie danach immer zur Verfügung zu haben.
Automator unterstützt die Funktionen Automatisch sichern und Versionen, so dass Sie sich zunächst einmal gar keine Gedanken über das
Speichern machen müssen. Sobald Sie den Workflow mit Namen gesichert haben, legt Automator Versionen an. Das ermöglicht Ihnen,
mit den einzelnen Aktionen zu experimentieren und jederzeit zu einer
früheren Zusammensetzung von Aktionen zurückzukehren.
Die Funktion Versionen ist in Automator integriert.
Wenn Sie einen Arbeitsablauf speichern wollen, stehen Ihnen zwei
Dateiformate zur Verfügung: Arbeitsablauf (Dateiendung workflow)
und Programm (Dateiendung app). Das Dateiformat Programm ist
dabei mit Abstand die klügste Entscheidung. Sobald Sie nämlich wieder einmal Bilder umformatieren oder Dateien mit einem Etikett versehen wollen, brauchen Sie nur die Objekte zu markieren und auf die
Programmdatei zu klicken. Schon macht sich Automator an die Arbeit
und führt die Aktionen schrittweise aus.
447
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
TIPP
Je nachdem, wie oft Sie den Arbeitsablauf anwenden, ist es sinnvoll, das Symbol für das Progrämmchen ins Dock zu ziehen. Da es
sich wie jedes andere Programm verhält, reicht ein Klick, um den
Arbeitsablauf in Gang zu setzen. Damit es zu keiner Verwechslung
mit dem Hauptprogramm kommt, wird das Symbol des gespeicherten Arbeitsablaufs bedeutend kleiner angezeigt als das des großen Bruders.
Immer zu Diensten:
die Dienste-Funktionen
Die Dienste, die Sie im Anwendungsmenü des Finders und der Programme finden, sind Funktionen, die sich programmübergreifend aktivieren lassen. Bei der Arbeit mit dem Finder oder einem Programm
profitieren Sie mithilfe der Dienste von den Angeboten anderer Programme, ohne diese starten zu müssen. Je nachdem, was Sie markiert
haben – eine Datei im Finder-Fenster oder Text auf einer Webseite –
werden alle für diese markierten Objekte relevanten Dienste eingeblendet. Ähnlich wie bei einer Suche mit Spotlight ist die Auswahl an
Diensten nach Kategorien geordnet.
Die Dienste für markierte Wörter einer Website
448
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Die Dienste für markierten Text in einem TextEdit-Dokument.
Was steckt nun genau hinter all diesen Funktionen? Angenommen,
Sie schreiben einen Text und wollen noch ein wenig über einen bestimmten Begriff recherchieren: Markieren Sie den Begriff und klicken Sie auf Mit Google suchen. Der markierte Begriff wird sofort an
Safari gesendet und in das Google-Eingabefeld übertragen. Die Suche
startet, ohne dass Sie noch Weiteres dazu beitragen müssen.
Wollen Sie einen Ausschnitt Ihres Textes schon einmal vorab an einen
Freund schicken, markieren Sie den Text und wählen Neue E-Mail mit
Auswahl. Nun startet das Programm Mail und setzt den Textauszug
in eine neue E-Mail ein. Sie sparen sich dabei alles umständliche Kopieren und Einsetzen über Tastenkürzel oder Menübefehle. Mit dem
Dienst Neuen Notizzettel erstellen legen Sie eine neue Notiz im Programm Mail an.
Ebenso pfiffig ist die Funktion Neue Notiz erstellen in der Kategorie
Text. Wenn Sie durchs Internet surfen und auf einen Veranstaltungshinweis oder guten Tipp stoßen, markieren Sie die Passage und wählen Neue Notiz erstellen.
Welche Dienste Sie für den Finder oder andere Programme angezeigt
bekommen wollen, legen Sie in der Systemeinstellung Tastatur | Tastaturkurzbefehle fest. Diese Systemeinstellung lässt sich aus jedem
Dienstmenü mit einem Klick auf Dienste-Einstellungen öffnen.
449
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
In der Systemeinstellung die angezeigten Dienste definieren
Sie sehen die Kategorien und die dazu passenden Dienste angezeigt.
Sowohl die einzelnen Rubriken als auch die Dienste selbst lassen sich
ausschalten und bei Bedarf natürlich auch wieder einschalten. Wer
beispielsweise für die Google-und Spotlight-Suche lieber das Kontextmenü wählt als den Weg über die Dienste, deaktiviert diese beiden Funktionen.
Eigene Dienste erstellen
Wie weiter oben erwähnt, haben Sie mit dem Programm Automator
Gelegenheit, eigene Dienste zu definieren. Diese Dienste werden Sie
fortan im Kontextmenü eines markierten Objekts finden, was Ihnen
erstens einen schnellen Zugriff auf den Dienst erlaubt und Ihnen zweitens einiges an Arbeit erspart.
Wir erstellen einen Dienst, um Fotos im tiff-Format mit Hilfe eines
Eintrages im Kontextmenü schnell in ein anderes Format zu konvertieren:
Öffnen Sie Automator und wählen Sie im Startfenster die Vorlage Dienst.
450
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Jetzt definieren Sie im Arbeitsfenster den Dienst, indem Sie in der
Spalte Aktionen den Eintrag Fotos anklicken. In der Spalte daneben sehen Sie alle Dienste, die Sie für die Arbeit an Ihren Fotos
anlegen können.
Wir entscheiden uns für Bildtyp ändern und ziehen den Dienst in
die rechte Arbeitsfläche.
Jetzt werden Sie darauf hingewiesen, dass der Bildtyp der Originaldatei verändert wird. Wenn Sie die Originaldatei behalten
möchten, klicken Sie auf Anwenden.
Da sich der Dienst auf Fotos bezieht, wählen Sie im linken Auswahlmenü den Eintrag Bilddateien. Im rechten Aufklappmenü
ist eine Auswahl an Programmen aufgelistet, für die der Dienst
gelten soll.
In Automator können Sie beliebig viele Dienste definieren,
auf die Sie im Kontextmenü Zugriff haben.
Nun brauchen Sie den Dienst nur noch zu sichern. Danach steht
er Ihnen auch schon im Kontextmenü einer ausgewählten Bilddatei zur Verfügung.
451
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Ohne den Umweg über ein Programm ändern Sie den
Bildtyp mit Hilfe des Dienstes im Kontextmenü.
Rechner
Das Programm Rechner ist ein kleines, charmantes Tool, das Sie bei
Grundrechenarten ebenso wie bei komplizierten mathematischen
Berechnungen unterstützt. Außerdem ist der Rechner recht nützlich,
wenn es um Währungskonvertierungen oder um Umrechnungen in
andere Maßeinheiten geht. Rechner und Umrechnungsanwendung
finden sich auch als Widgets in Dashboard. Der Vorteil des Programms Rechner ist indes, dass Sie hier beide Funktionalitäten in einer
Anwendung vereint haben.Das Programm Rechner verfügt über drei
Darstellungsweisen: Standard, Wissenschaftlich und Programmierer.
Sie wechseln zwischen den Modi im Menü Darstellung oder mit den
Tastenkombinationen c – 1 für Standard, c – 2 für Wissenschaftlich
und c – 3 für Programmierer.
452
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Um zu sehen, was Sie gerade berechnen, lässt sich ein kleines Fenster
mit dem Namen Beleg öffnen. Wählen Sie dazu im Menü Fenster | Beleg einblenden. Erfreulicherweise kann der Beleg im Menü Ablage sowohl gesichert als auch ausgedruckt werden.
Der Rechner mit Beleganzeige
Die mathematischen Operationen oder wahlweise nur das Ergebnis
lassen sich natürlich wie jeder andere Text kopieren und in ein anderes Dokument einfügen. Benutzen Sie hierfür entweder die entsprechenden Befehle im Menü Bearbeiten oder vertrauen Sie auf die bekannten Tastenkürzel c – C und c – V.
Im Menü Umrechnen sehen Sie, was der Rechner sonst noch kann.
Hier haben Sie eine umfängliche Auswahl an Umrechnungsmöglichkeiten. Das Prinzip ist immer das gleiche: Geben Sie einen Wert ein
und wählen Sie anschließend die gewünschte Umrechnungsart. Über
die Aufklappmenüs entscheiden Sie, von welcher Ursprungseinheit in
welche Zieleinheit umgerechnet werden soll.
453
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Werkzeugkiste:
Dienstprogramme
Der Ordner Dienstprogramme (zu finden in Launchpad) beherbergt
eine Reihe von Programmen mit Werkzeugcharakter. Die Anwendungen dienen weniger dazu, Texte zu verfassen oder Bilder zu bearbeiten,
als vielmehr dazu, an Ihrem Rechner Anpassungen und Fehlerbehebungen vorzunehmen. Viele der Programme werden vermutlich nur
die wahren Systemadministratoren unter Ihnen benutzen. Nicht ganz
so technikbegeisterte Anwender kommen aber trotzdem mit diesen
Programmen im Bedarfsfall zurecht. Einige dieser Programme stellen wir Ihnen im Folgenden vor.
AirPort-Dienstprogramm
Das AirPort-Dienstprogramm ist für Anwender von Interesse, die
drahtlos über einer AirPort-Basisstation (Apples WLAN-Router)
mit dem Internet verbunden sind. Die Internetverbindung über diese Technologie wird jedoch in der Systemeinstellung Netzwerk eingerichtet. Mit dem Programm haben Sie nur dann zu tun, wenn es ein
Update für die Basisstation gibt oder die Basisstation Probleme meldet.
Aktivitäts-Anzeige
Öffnen Sie das Programm Aktivitäts-Anzeige, wenn Sie beobachten
wollen, wie die Ressourcen Ihres Rechners von den verschiedenen Anwendungen und Prozessen in Anspruch genommen werden. Klicken
Sie auf die Button unterhalb der Anzeige, um die Nutzung des Prozessors (CPU) (Prozessor), der Festplatte oder des Netzwerks angezeigt
zu bekommen. Unter Speicher sehen Sie Auslastung und freie Kapazität Ihres Arbeitsspeichers.
454
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Verfolgen, welche Ressourcen der Arbeitsspeicher in Anspruch nimmt
Bildschirmfoto
Wollen Sie einem Freund zeigen, welchen genialen Bildschirmhintergrund Sie gewählt haben? Oder erstellen Sie Konkurrenzanalysen und
wollen die Webseiten der Mitanbieter in Ihren Ausführungen analysieren? Für diese Zwecke sind Bildschirmfotos die Lösung. Bevor Sie
sich jedoch mit dem Programm Bildschirmfoto beschäftigen, ist es
viel smarter, sich die Tastenkombinationen für das Erstellen von Bildschirmfotos zu merken. Denn das Programm ist gegenüber der Methode, mit Tastenkürzeln Screenshots zu erstellen, weitaus schwerfälliger und komplizierter.
c – s – 3 = erstellt ein Foto vom gesamten Bildschirm.
c – s – 4 = erstellt ein Foto eines ausgewählten Bereichs. Positionieren Sie den Mauszeiger an die Stelle, von der aus Sie das Foto aufnehmen wollen, und ziehen Sie das Auswahlrechteck über den gewünschten
Bereich. Sobald Sie die Maustaste loslassen, wird der Ausschnitt fotografiert.
c – s – 4 – Leertaste = fotografiert ein Menüfenster.
Jedes Bildschirmfoto wird auf dem Schreibtisch mit Datum und Uhrzeit abgelegt. Die Screenshots werden im PNG-Format gesichert und
lassen sich mit dem Programm Vorschau öffnen.
455
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Bluetooth-Datenaustausch
Mit diesem kleinen, feinen Programm lassen sich ohne große Umstände Dateien drahtlos von einem Gerät auf ein anderes schaufeln –
vorausgesetzt, die Geräte stehen in unmittelbarer Reichweite zueinander (maximal 10 Meter voneinander entfernt). Die Geräte können
zwei Rechner sein, ein Rechner und ein Handy oder ein Rechner und
eine Funkmaus.
Wie einfach es ist, die Geräte für den Datenaustausch via Bluetooth
zu konfigurieren, lesen Sie im Kapitel »Teilen & vernetzen«, Abschnitt
»Daten per Funk überprüfen«.
DigitalColor-Farbmesser
Sie erstellen Webseiten oder stimmen für andere Grafikarbeiten Farben aufeinander ab? Dann ist das Programm DigitalColor-Farbmesser
ein hilfreiches Tool für Sie. Denn mit diesem Programm lässt sich der
exakte Farbwert eines beliebigen Pixels auf dem Bildschirm ermitteln.
Fahren Sie dazu einfach mit der Maus auf den Punkt, den Sie ermitteln wollen. Der Bildpunkt und die Farbe erscheinen in den Vorschaufenstern, die RGB-Werte werden eingeblendet. Je kleiner der Messbereich ist, desto zielsicherer lässt sich die Farbe jedes einzelnen Pixels
ermitteln. Alternativ zur Maus bewegen Sie sich mit den Pfeiltasten
zur gewünschten Stelle.
Farben ermitteln
456
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Festplatten-Dienstprogramm:
Laufwerke löschen, partitionieren
Wer Zugriffsrechte reparieren muss, weil sich ein Programm oder eine
Datei nicht öffnen lässt, wer eine wiederbeschreibbare CD löschen,
ein Laufwerk reparieren oder eine Festplatte partitionieren will, ist
im Festplatten-Dienstprogramm in der richtigen Umgebung. In der
linken Liste werden die Festplatten und alle momentan an den Mac
angeschlossenen Laufwerke angezeigt. Was Sie mit einem markierten
Gerät oder einer eingelegten CD/DVD machen können, ist Folgendes:
Erste Hilfe
Im Register Erste Hilfe lassen sich Laufwerke reparieren. Wählen
Sie dazu das nicht mehr ordnungsgemäß funktionierende Laufwerk
aus und klicken Sie auf den Button Volume überprüfen bzw. Zugriffsrechte des Volumes überprüfen. Mit diesen Befehlen wird jeweils ein
Protokoll über den Zustand des Laufwerks erstellt. Liegen keine Beanstandungen vor, erhalten Sie die Meldung Das Volume ist anscheinend in Ordnung. Sollte Sie das Wort »anscheinend« irritieren, so
können Sie es getrost als »Alles in Ordnung« verstehen. Mit einem
Klick auf Zugriffsrechte des Volumes reparieren werden etwaige Fehler behoben.
Im Register Löschen bereinigen Sie eine ausgewählte Festplatte oder
eine wiederbeschreibbare CD/DVD von allen vorhandenen Daten.
AUFGEPASST
Mit einem Klick auf Löschen werden lediglich die für den Zugriff auf
die Dateien erforderlichen Daten gelöscht. Diese Art des Löschens
ist für den Fall, dass Sie den Rechner verkaufen und die Festplatte
deshalb komplett von allen Spuren leerfegen wollen, nicht geeignet.
Mit speziellen Programmen können die Daten nämlich wieder hergestellt werden. Um restlos alle Dateien zu löschen, klicken Sie auf
den Button Sicherheitsoptionen und entscheiden sich für eine der
vorgeschlagenen Optionen.
457
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Unterschiedliche Möglichkeiten, die Daten einer Festplatte zu löschen
Festplatten partitionieren
Im Feld Partitionieren unterteilen Sie eine Festplatte in mehrere Segmente. Jedes Segment erscheint mit eigenem Festplattensymbol in der Rubrik Geräte in der Seitenleiste des Finders. Sie können die Festplatte Ihres
Computers zum Beispiel so partitionieren, dass Sie zwei unterschiedliche
Versionen des Betriebssystems installieren. Ich habe die Festplatte meines
MacBooks in zwei Segmente partitioniert: Ein Segment gilt als Startvolume für Mac OS X Snow Leopard, das andere ist für OS X Lion reserviert.
Klicken Sie dazu in der linken Liste auf jenes Festplattensymbol, das
mit Namen und Anzahl an Gigabyte beschrieben ist. Im Hauptfenster klicken Sie anschließend auf das Feld, in dem Macintosh HD steht.
Jetzt sind die Felder aktiviert, so dass Sie mit einem Klick auf das Pluszeichen eine Partition vornehmen können. Sobald Sie auf eine der
Partitionen klicken, wird die Größe des Segments angezeigt. Die angezeigten Ziffern können Sie manuell überschreiben. Die Größe der
einzelnen Segmente lässt sich aber auch über die Trennlinie zwischen
der ersten und zweiten Partition mit gedrückter Maustaste nach oben
458
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
oder unten ziehen. Haben Sie gar drei Partitionen, verändern Sie die
Größe der untersten Partition über die schraffierte Fläche am rechten
unteren Rand.
Zuerst das Volume auswählen und dann die Festplatte segmentieren
AUFGEPASST
Überlegen Sie beim Festlegen der Größe genau, wofür Sie die einzelnen Partitionen benötigen. Wollen Sie ein Segment als Startvolume
definieren (also als Festplatte, von der aus das Betriebssystem gestartet wird), benötigen Sie mindestens 4 GB Festplattenspeicher allein
für das Betriebssystem. Im Nachhinein lässt sich eine Partition zwar
verkleinern. Die dadurch eingesparten Gigabyte lassen sich jedoch
nicht einer anderen schon bestehenden Partition zuschanzen.
Haben Sie für die einzelnen Partitionen die Größe festgelegt, klicken
Sie auf Anwenden. Im anschließend geöffneten Fenster bestätigen Sie
Ihr Vorhaben mit einem Klick auf Partitionieren.
Im Register RAID wird eine Gruppe verschiedener Laufwerke so konfiguriert, als handle es sich um ein einzelnes, großes Laufwerk. RAID
bedeutet »Redundant Array of Independent Disks«. In einer RAIDAnordnung teilen sich mehrere Laufwerke die Aufgabe, Daten zu spei459
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
chern. Allerdings kann ein solches Formatierungsschema nur angelegt werden, wenn mehrere Festplatten zur Verfügung stehen.
Systeminformationen:
Infos über Ihren Mac
Wenn Sie wissen wollen, was alles an Hardware und Software auf
Ihrem Mac installiert ist, öffnen Sie am besten die Systeminformationen. In den Bereichen der Rubriken Hardware, Netzwerk und Software werden alle angeschlossenen Objekte, installierten Programme
inklusive der Versionsnummer und des letzten Änderungsdatums,
Schriften, Netzwerke und vieles mehr komplett aufgelistet.
Es gibt aber noch einen anderen Weg, die Systeminformationen aufzurufen. Ein Weg, der Ihnen darüber hinaus noch ein Fenster beschert,
in dem alle wichtigen Daten über Ihren Rechner in smarterer Weise
zusammengefasst sind. Sie öffnen dieses Fenster im a-Menü | Über
diesen Mac | Weitere Informationen.
Wer mehr über den Rechner wissen möchte, klickt
auf Weitere Informationen und landet in den
sehr aufgeräumten Systeminformationen.
460
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Von hier aus haben Sie auch Zugriff auf Support-Services sowie auf Informationen über den Monitor und die Grafikkarte, die Belegung der
Festplatte und den Arbeitsspeicher mit einem Link auf eine Anleitung
zum Einbau weiterer Speicherplätze.
Welche Daten wie viel
Platz auf der Festplatte
einnehmen, sehen Sie in
der Rubrik Festplatten.
Terminal
Wenn man einen Mac kauft, ist man vermutlich mehr damit beschäftigt, eine freie Steckdose zu finden, um den Computer endlich starten
zu können, als mit der Frage, was den Mac im Inneren zusammenhält. Die ausgeklügelte und funktional wie ästhetisch raffinierte Benutzeroberfläche sowie die beachtliche Leistung, mehrere Programme und Prozesse gleichzeitig zu schaffen, ohne zusammenzubrechen,
lassen erahnen, wie komplex das System ist. Die grafische Benutzeroberfläche ist das Werk von Apple. Das, was sich unter dieser Oberfläche vor unseren Augen verbirgt, jedoch OS X zu dem macht, was
es ist, ist Unix. Die folgenden Abschnitte sind ein kurzer Blick auf das
Programm Terminal, das für diejenigen interessant ist, die über das
Unix-Betriebssystem Befehle ausführen wollen. Wer dies nicht möchte, weiß zumindest, dass es das Programm gibt.
461
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Unix ist ein Betriebssystem, das Ende der sechziger Jahre entwickelt
wurde. Es ist ein Mehrbenutzersystem und erlaubt präemptives Multitasking. Das bedeutet, dass das Betriebssystem sich darum kümmert,
welches Programm gerade Rechenzeit bekommt und welches warten
muss. Da dies in sehr kleinen Zeiteinheiten immer rundum passiert, hat
der Anwender den Eindruck, dass alle Programme parallel nebeneinander arbeiten. Deswegen war es für Apple interessant, das Betriebssystem
OS X auf einer Unix-Basis aufzubauen. Unix besteht aus einem Betriebssystemkern (Kernel) und einer sogenannten Shell. Die Shell (Muschel)
ist das Programm, das die Benutzeroberfläche darstellt und Befehle, die
Tastaturkommandos, entgegennimmt. Sie interpretiert die eingegebenen Kommandos und gibt sie als Systemaufrufe an die entsprechenden
Prozesse weiter. Der Name Shell bezieht sich auf eine weitere Funktion
des Programms, nämlich die, den Kern des Betriebssystems wie eine
Hülle zu umgeben. Unix besitzt keine grafische Benutzeroberfläche. Die
Befehle werden in eine Kommandozeile eingegeben. Das Tor zur UnixWelt auf Ihrem Rechner ist das Programm Terminal.
Die Startseite des Programms Terminal
Hier ist die Computerwelt nüchtern und schwarz-weiß. Keine Symbole, keine Dialogfenster. Statt dessen eine Kommandozeilenschnittstelle, in die Befehle eingegeben werden. In Terminal bewegen Sie sich
mit den Pfeiltasten durch die Kommandos. Die Maus können Sie hier
weitgehend vergessen.
TIPP
Wenn Sie allerdings eine Datei oder einen Ordner mit der Maus in
das Terminalfenster ziehen, dann wird dort der korrekte Pfad zu
dieser Datei oder dem Ordner übernommen.
462
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
In der Titelleiste sehen Sie den Namen des Programms und das Kürzel bash. Dieses Kürzel steht für die Bourne Again shell, die Terminal
standardmäßig öffnet.
Im Fenster wird der Name des Rechners, an dem Sie gerade arbeiten,
angezeigt. Nach dem Doppelpunkt folgt der Kurzname, mit dem Sie
am System angemeldet sind.
Die Tilde (~) steht als Symbol für Ihren privaten Ordner. Im Klartext
heißt das, dass die Shell die Befehle, die Sie eingeben, mit den Daten
ausführt, die sich in Ihrem Ordner Privat befinden. Das Zeichen $,
das direkt im Anschluss an den Benutzernamen folgt, ist als Doppelpunkt oder, mit anderen Worten, als Ende der Eingabeaufforderung
zu verstehen. Der englische und für die Arbeit mit Unix gebräuchlichere Begriff für diese Eingabeaufforderung ist Prompt.
Probieren Sie es aus: Tippen Sie nach dem Prompt das Wort cal ein
und bestätigen Sie die Eingabe mit der r-Taste. Der Kalender für den
gerade aktuellen Monat erscheint.
Den Kalender des aktuellen Monats aufrufen
Das Prinzip ist immer das gleiche: Der Befehl wird nach dem Prompt
eingegeben und mit der r-Taste bestätigt. Die Einfügemarke rückt
nach jedem ausgeführten Befehl automatisch an das Ende eines neuen Prompts, so dass Sie sofort einen neuen Befehl eintippen können.
Der Ordner, in dem Sie sich aktuell befinden, wird als Arbeitsverzeichnis bezeichnet.
463
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Für die Arbeit mit den Hunderten von Unix-Befehlen ist die Verwendung einer Dokumentation unentbehrlich. Die Standard-Dokumentation eines Unix-Systems besteht aus den sogenannten Manual Pages, die verkürzt als »man pages« bezeichnet werden. Die man pages
liefern zu jedem Befehl eine Beschreibung und weisen auf mögliche
Optionen hin, die man zu dem entsprechenden Befehl hat. Um sich
diese Hilfe anzeigen zu lassen, benutzen Sie den Befehl man und das
Kommando, über das Sie mehr Informationen wünschen. Um beispielsweise die Kommandos für ein Arbeitsverzeichnis angezeigt zu
bekommen, geben Sie man ls ein. ls steht hier für list.
Die Menge an Informationen reicht weit über die Größe des Fensters
hinaus. Bewegen Sie sich mit den Pfeiltasten durch die aufgeführten
Funktionen. Sie schließen das Handbuch und kehren zum Prompt zurück, indem Sie die Taste Q drücken.
Boot Camp: Windows installieren
Auf Ihren Rechner lässt sich auch das Betriebssystem Windows in der
Version XP, Vista oder Windows 7 installieren. Das Programm Boot
Camp Assistent, das im Ordner Dienstprogramme zu Hause ist, führt
Sie durch die notwendigen Schritte. Nach erfolgreicher Installation
befinden sich auf Ihrem Rechner zwei Betriebssysteme: Mac OS X
Snow Leopard sowie Windows XP, Vista oder 7.
GRUNDLAGEN
Bootcamp ist ein Programm, das es Ihnen ermöglicht, die Festplatte zu partitionieren und auf dieser Partition eine Windows-Version
(XP, Vista, 7) zu installieren.
Die Voraussetzungen für die Installation und Konfiguration von Windows sind:
Mindestens 10 GB freien Festplattenspeicher.
Windows XP Home Edition oder Professional mit Service Pack 2
oder
464
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Windows Vista Home Basic, Home Premium, Business oder Ultimate oder
eine der Windows 7 Varianten
Vorbereitungen treffen
TIPP
Drucken Sie sich auf jeden Fall das 14-seitige Installationshandbuch
aus. Sie brauchen es für den gesamten Installations- und Konfigurationsprozess.
Der Boot Camp Assistent mit Installationsund Konfigurationshandbuch
Wenn Sie Windows installieren, benötigen Sie natürlich auch die notwendige Treiber-Software für den Netzwerkbetrieb, Bluetooth oder
die Grafikanzeige. Ohne die Installation des entsprechenden Treibers
465
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
lässt sich zum Beispiel die Apple-Tastatur nicht bedienen. Diese Software wird automatisch geladen, wenn Sie es im nächsten Fenster bei
der standardmäßig eingeschalteten Funktion Die Software zur Unterstützung von Windows für diesen Mac laden belassen und mit einem
Klick auf Fortfahren den Download starten.
Jedes Betriebssystem liegt auf einer eigenen Partition. Das bedeutet,
dass sowohl OS X Lion als auch das Windows-Betriebssystem ein separates und in sich abgeschlossenes Segment der Festplatte für sich
in Anspruch nehmen. Ein solches Segment wird »Partition« genannt.
Erfreulicherweise unterstützt das Programm Boot Camp-Assistent Sie
bei der Partitionierung der Festplatte. Beim Partitionieren und Installieren können Daten verloren gehen. Erstellen Sie deshalb am besten
vor dem Installationsprozess eine Sicherungskopie mit Time Machine.
AUFGEPASST
Voraussetzung für das Partitionieren in einen OS X- und einen Windowsbereich ist, dass die Festplatte noch nicht segmentiert ist. Haben Sie die Festplatte bereits aus anderen Gründen partitioniert,
müssen Sie die Partitionen zunächst mit Hilfe des Festplattendienstprogramms löschen. Das Festplattendienstprogramm liegt im Ordner Dienstprogramme. Starten Sie die Anwendung, wählen Sie die
Festplatte aus und klicken Sie auf den Reiter Partitionieren. Markieren Sie die Partition, die Sie löschen wollen, und klicken Sie anschließend auf das Minuszeichen unterhalb der Partitionsliste. Sie
werden nun darauf aufmerksam gemacht, dass beim Entfernen des
Volumes die Daten unwiederbringlich gelöscht werden (»Entfernen
des Volumes« meint das Löschen der Partition). Vergessen Sie deshalb bitte nicht, von den Daten eine Sicherungskopie zu machen.
Sobald Sie auf Entfernen klicken, wird die Partition aus der Liste gelöscht. Der frei gewordene Speicherplatz wird dabei jedoch nicht
automatisch der noch verbleibenden Partition zugeschanzt. Das
müssen Sie selbst erledigen, indem Sie das Segment an der schraffierten Fläche am rechten unteren Rand nach unten aufziehen. Klicken Sie abschließend auf Anwenden.
466
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
Beachten Sie, dass es nicht möglich ist, eine externe Festplatte mit dem
Boot Camp Assistenten zu partitionieren. Der Assistent akzeptiert nur
eingebaute Festplatten.
Die Installation starten
Sind die Vorarbeiten erledigt ist, steht der Installation von Windows
(XP, Vista oder 7) nichts mehr im Wege. Im Fenster Eine Partition für
Windows erstellen legen Sie die Größe der beiden Partitionen fest. Bedenken Sie bei der Einteilung, dass die Partition mindestens 5 GB groß
sein muss und Sie darüber hinaus mindestens 5 GB freien Festplattenspeicher benötigen. Damit Sie bei der Arbeit mit den beiden Betriebssystemen nicht ständig an Kapazitätsgrenzen stoßen, überlegen
Sie bei der Aufteilung des Volumes: Wofür verwenden Sie die beiden
Betriebssysteme? Bilder- und Filmdateien benötigen mehr Speicherkapazität als Textdateien.
Mit welchem Betriebssystem werden Sie hauptsächlich arbeiten? Für
welches System haben Sie die meisten Programme? Teilen Sie diesem
System mehr Kapazität zu als dem anderen.
Mit gedrückter Maustaste innerhalb einer der beiden Partitionen lässt
sich die Gesamtkapazität unterschiedlich groß einteilen. Alternativ
haben Sie die Möglichkeit, das Volume in zwei gleich große Teile zu
partitionieren. Haben Sie die Aufteilung vorgenommen, klicken Sie
auf Partitionieren. Nun segmentiert das Programm die Festplatte in
zwei separate Bereiche und erstellt die Windows-Partition. Der OS XBereich bleibt dabei inklusive aller Einstellungen und Daten unverändert.
467
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Die Festplatte wird in zwei Partitionen für
OS X und Windows segmentiert.
Das Partitionieren nimmt ein paar Sekunden in Anspruch. Direkt im
Anschluss sehen Sie auf dem Schreibtisch zwei Festplattensymbole mit
den Namen Macintosh HD und Boot Camp. Sie werden nun aufgefordert, die Installations-CD für Windows einzulegen. Sobald Sie auf Installation starten klicken, bootet der Rechner neu und führt den Installationsprozess durch. Ist die komplette Installation abgeschlossen,
wird Ihr Rechner mit Windows neu gestartet.
Fortan haben Sie die Wahl, den Rechner mit OS X 10.7 und Windows
XP, Vista oder 7 zu starten. Mit welchem Betriebssystem der Rechner
standardmäßig bootet, entscheiden Sie in der Mac-Umgebung in der
Systemeinstellung Startvolume. In der Windows-Umgebung klicken
Sie in der Taskleiste auf das Boot Camp-Symbol und wählen Ihr favorisiertes Betriebssystem aus.
468
PROGRAMMRUNDSCHAU
KAPITEL 12
TIPP
Auch wenn Sie sich auf eines der beiden Betriebssysteme festlegen,
können Sie bei jedem Start entscheiden, mit welchem Betriebssystem Sie arbeiten wollen. Halten Sie dafür beim Startvorgang die o–
Taste gedrückt. Auf dem Bildschirm sehen Sie dann die Symbole
für die beiden Laufwerke Windows und Macintosh HD.
Wollen Sie von einer Umgebung in die andere wechseln, öffnen Sie in
der Mac-Umgebung die Systemeinstellung Startvolume, wählen das
Windows-System aus und klicken auf Neustart.
In der Windows-Umgebung klicken Sie in der Taskleiste auf das Boot
Camp-Symbol, markieren das OS X-10.6-System und klicken auch
hier auf Neustart.
Die Windows-Partition wieder löschen
Genug von Windows? Brauchen Sie den Speicherplatz, den die Partition einnimmt, für andere Zwecke? Dann können Sie die WindowsPartition natürlich jederzeit wieder löschen. Auch bei diesem Vorgang
unterstützt Sie der Boot Camp-Assistent. Öffnen Sie das Programm
und klicken Sie im Fenster Einführung auf Fortfahren. Im Fenster Aufgabe wählen ist die Option Windows-Partition erstellen oder entfernen
standardmäßig eingeschaltet. Sie brauchen nur noch auf Fortfahren zu
klicken. Da das Programm weiß, dass es eine Windows-Partition auf
Ihrem Rechner gibt, geht es im folgenden Fenster gleich zur Sache.
Mit einem Klick auf Wiederherstellen werden die Windows-Partition
sowie deren gesamter Inhalt unwiederbringlich gelöscht. Der Boot
Camp-Assistent teilt den Festplattenspeicher wieder dem OS X-Volume zu.
469
Tastenkombinationen
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Tastenkombinationen
Beim Lesen dieses Buches werden Sie immer wieder auf Tastenkombinationen (Shortcuts) stoßen, mit denen Befehle und Prozesse ausgelöst werden. Mit Tastenkürzeln sind Sie häufig schneller als mit der
Maus.
Tastenkürzel für den Finder und die
Finder-Fenster
Tastenkombination
Funktion
c–N
Öffnet ein neues Finder-Fenster
c–F
Öffnet das Spotlight-Fenster
c – Leertaste
Öffnet die Eingabezeile von Spotlight
c–,
Öffnet die Einstellungen (gilt auch für die Programme)
c–J
Öffnet die Darstellungsoptionen
c–H
Blendet das aktuelle Programm aus
c–o–H
Blendet alle Programme bis auf das aktuelle aus
c–<
Nächstes Finder- oder Programmfenster
c–1
Symbolansicht
c–2
Listenansicht
c–3
Spaltenansicht
c–4
Cover Flow
34
Blendet in der Listenansicht den Inhalt von Unterordnern ein oder aus
o–4
Blendet in der Listenansicht den Inhalt aller enthaltenen Unterordner ein
472
TASTENKOMBINATIONEN
Tastenkombination
Funktion
o–3
Blendet in der Listenansicht den Inhalt aller enthaltenen Unterordner aus
Tabulatortaste
Wählt das alphabetisch folgende Ordner- oder
Dateisymbol aus
c–Y
Öffnet die Übersicht
Leertaste
Öffnet ebenfalls die Übersicht
c–o–Y
Diaschau für markierte Objekte
c–o–N
Erstellt neuen Ordner
c–A
Markiert alle Objekte
c–K
Kopiert ausgewählte Objekte
c–V
Setzt Objekte an einem anderen Ort ein
c – Rückschritttaste
Legt ein Objekt in den Papierkorb
c–Z
Macht die letzte Aktion rückgängig
c–I
Blendet das Informationsfenster eines markierten Objekts ein
c–L
Erstellt einen Alias
c–6
Öffnet eine Datei
c–O
Öffnet ebenfalls eine Datei
c – o – ESC-Taste
Ruft das Fenster Sofort beenden auf
c–Q
Schließt ein Programm
c–s–Q
Vom System abmelden
c–W
Schließt ein Programm- oder Finder-Fenster
ctrl – Auswurftaste
Öffnet das Fenster zum Ausschalten, Neustarten
oder Aktivieren des Ruhezustandes
c – o – Auswurftaste
Ruhezustand
ctrl – c – o – Auswurftaste
Ausschalten
473
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Tastenkürzel für das Dock
Tastenkombination
Funktion
c – t (Tabulator)
Wechselt zwischen den aktiven Programmen im Dock
o – Klick auf ein Symbol
Wechselt zum neuen Programm und
versteckt die Fenster des vorigen
c – o – Klick auf ein Symbol
Wechselt zu diesem Programm und versteckt die Fenster aller anderen
c–o–D
Blendet das Dock ein oder aus
c – Klick auf ein Symbol im
Dock
Öffnet den Ordner, in dem das Programm zu Hause ist
c–M
Legt das gerade aktive Programmfenster im Dock ab
Tastenkürzel für Mission Control und die
Fensterverwaltung
Arbeiten Sie mit einer Apple-Tastatur inklusive Ziffernblock, blenden
Sie die Funktionen für die Fensterverwaltung mit den F-Tasten ein.
Bei einer Bluetooth-Tastatur ohne Ziffernblock locken Sie die Funktionen teilweise mit zusätzlich gedrückter fn-Taste aus dem Keyboard
hervor. Für diese Keyboards können Sie in der Systemeinstellung Tastatur für die Tasten F9 bis F12 die Fensterverwaltung als Standardbelegung aktivieren. Dann reicht ein Klick auf die F-Tasten – und Sie blenden alle Fenster ein oder aus oder aktivieren Dashboard.
474
TASTENKOMBINATIONEN
Machen Sie in der Systemeinstellung den Weg frei für
die einfache Handhabung der Fensterverwaltung.
Tastenkombination
Funktion
F3
Mission Control: Zeigt alle geöffneten Programme und Fenster in Miniaturform an sowie die separaten virtuellen Schreibtische. Vollbild-Apps
erscheinen als separater Schreibtisch.
F4
Dashboard
fn – F9
Mission Control
fn – F10
Verkleinert alle Fenster des aktiven Programms.
Fenster, die im Dock abgelegt wurden, erscheinen verkleinert in der unteren Fensterhälfte.
fn – F11
Gibt den Blick auf den Schreibtisch frei
fn – F12
Blendet Dashboard ein
475
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Tastenkürzel in Anwendungsprogrammen
Tastenkombination
Funktion
c–A
Markiert das gesamte Dokument
c–C
Kopiert ein markiertes Objekt
c–V
Fügt kopierte Textstelle oder Grafik an einen
anderen Ort ein
c–X
Schneidet ein markiertes Objekt aus
c – + (Pluszeichen)
Schrift vergrößern
c – - (Minuszeichen)
Schrift verkleinern
c–S
Speichert das Dokument
c–P
Löst den Druckbefehl aus
c–Z
Macht den letzten Schritt rückgängig
c–Y
Wiederholt den letzten Schritt
c–N
Öffnet ein neues Fenster
c–Q
Beendet das Programm
476
TASTENKOMBINATIONEN
Sonderzeichen
Tastenkombination
Funktion
o+1
¡
o+^
„
o+2
“
o+5
[
o+6
]
o+7
|
o+8
{
o+9
}
o+q
«
o+s+Q
»
o+ü
•
o+r
࡚
o+g
©
o+n
~
o+.
…
o+s+3
#
o+s+4
£
Tastenkürzel für Bildschirmfotos
Hier und da bitten mich Leser um Hilfe und Unterstützung. Da es
meistens recht kompliziert ist, den Sachverhalt verbal darzustellen, bitte ich um ein Bildschirmfoto (Screenshot). Doch es muss nicht immer
erst um Probleme gehen, um den Bildschirm abzufotografieren. Wie
wäre es damit, anderen Anwendern einen Eindruck von OS X Lion zu
geben?
477
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mit diesen Tastenkombinationen lässt sich der Bildschirm, ein Ausschnitt davon oder ein Fenster aufnehmen:
c – s – 3: nimmt den gesamten Bildschirm auf
c – s – 4: nimmt einen Bildausschnitt auf. Ziehen Sie mit gedrückter
Maustaste den Bereich auf, der abfotografiert werden soll.
c – s – 4 – Leertaste: nimmt ein Fenster oder eine Menüleiste auf.
Die Bilder werden auf dem Schreibtisch mit Datum und Uhrzeit abgelegt. Mit einem Doppelklick öffnen Sie die Bilder in Vorschau, Das
Programm sichert die Bilder von Haus aus im Format .png. Wenn Sie
ein anderes Format bevorzugen, müssen Sie zunächst ein Duplikat des
Fotos erstellen und dieses dann sichern.
Bildformate für Ihre Bildschirmfotos
478
Index
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Index
Symbole
a-Menü ............................................. 42
.dmg..................................................153
.jpeg ..................................................148
.rtf .....................................................148
.zip ..............................................96, 352
A
Abmelden .......................................... 49
Account ....................................276, 339
Account-Informationen ................358
Accountname ..................................279
Administrator .................................275
Administratorkennwort.................256
Adobe Reader................. 109, 399, 407
Adressbuch ......................................198
Drucken .......................................210
Gruppen bilden ..........................205
Intelligente Gruppen..................207
Spotlight ......................................209
Telefonnummern........................204
Visitenkarten...............................200
Adressen importieren ....................204
Adressetiketten ...............................210
Adressfeld Antwort an ...................349
Adressverwaltung ...........................198
AIM ..................................................371
AirDrop ...........................................292
Airport .............................................307
AirPort-Dienstprogramm .....313, 454
AirPort Extreme-Basisstation .......312
Aktion ................................................ 58
Aktive Ecken ...................................233
Aktivitäts-Anzeige ..........................454
Alias .................................................... 94
Alias-Dateien ..................................186
480
Alttaste ............................................... 27
Analoge Verbindung ......................312
Anmeldeoptionen...........................281
Anmeldevorgang ............................281
Apfel-Menü ....................................... 42
Apple-ID ......................................24, 25
Arbeitsspeicher ...............................454
Archiv................................................. 97
Audio-CD ........................................428
Audiochat ................................375, 377
Aufspringende Ordner..................... 90
Auswahlfarbe ..................................230
Auswurftaste...................................... 31
AutoImporter ..................................433
Automatisch ausfüllen ...................321
Automatisierte Arbeitsabläufe ......437
Automator
Aktion aufzeichnen ....................446
Arbeitsabläufe erstellen .............441
Automatisch sichern ..................447
Dienste .........................................450
Sichern .........................................447
Variablen .....................................440
Versionen.....................................447
Vorlage .........................................438
Auto Save ........................ 151, 152, 188
B
Backup .................... 174, 179, 184, 267
Backup-Volume ..............................177
bash ..................................................463
Beamer .............................................241
Bedienungshilfen ............................236
Benutzer
anlegen .........................................276
Erkennungsbild ..........................280
Gast ..............................................283
Gruppe .........................................278
lokal ................................................ 25
löschen .........................................285
Nur Freigabe ...............................278
Standard.......................................277
Benutzeraccount .............................275
Benutzerkennwort ..........................256
INDEX
Benutzername .................................279
Benutzerordner ................................. 75
Benutzerwechsel
schnell ..........................................282
Bewegungsprofil .............................270
Bilder
bearbeiten ....................................408
komprimieren .............................352
Bildgröße .........................................351
Bildschirme
synchronisieren ..........................241
Bildschirmfoto ........................455, 477
Bildschirmfreigabe .................308, 377
Bildschirmschoner .........................263
Diashow .......................................233
Bildtyp ändern ................................451
Bluetooth .........................................295
Datenaustausch...........................295
Durchsuchen...............................297
einstellen......................................298
Gerät konfigurieren ...................296
Tastatur ........................................242
Bluetooth-Assistent ........................296
Bonjour ............................................371
Booklet .............................................428
Boot Camp ......................................464
Brennen, CD ...................................428
Brennordner ....................................187
Brennvorgang ..................................186
Briefkasten .......................................291
Buddy-Liste .....................................371
C
Chatten.............................................369
Clip-Datei .......................................... 93
Cloud Computing...........................247
CMYK-Farbmodell ........................409
Controltaste ....................................... 27
Cookie ..............................................338
Cover Flow ................................68, 423
CPU ..................................................454
CSV-Dateien ...................................204
Cursorgröße ....................................239
D
Darstellungsoptionen .........65, 69, 163
Dashboard ................ 29, 123, 330, 415
Datei
sichern ........................................... 99
Vorlage .........................................196
Dateien
Größe berechnen .......................... 66
Kontextmenü ................................ 81
schützen .......................................195
Dateiendung ...................................... 98
Dateifreigabe ...................................300
Dateisuffix.......................................... 98
Daten migrieren................................ 24
Datensicherung ...............................174
Dekomprimieren .............................. 97
DHCP...............................................301
Dienste .............................................448
eigene erstellen ...........................450
Mit Google suchen .....................449
Neue Notiz ..................................449
Dienstprogramme ..........................454
DigitalColor-Farbmesser ...............456
Digitale Bilder .........................432, 438
Disk Image-Datei............................153
Dock .................................................134
Alias .............................................135
ausblenden ..................................137
Kontextmenü ..............................135
Lesezeichen .................................329
Position ........................................138
Symbol entfernen .......................135
Webseiten ....................................140
Dokument schützen .......................194
Drag & Drop ..................................... 92
Druckauftrag ...........................103, 107
Drucken ...........................................103
Seitenfolge ...................................105
Drucker ............................................243
Druckertreiber ................................243
Druckvorschau................................106
Duplikat ...........................................194
Duplizieren ......................................193
481
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
DVD .................................................428
DVD Player .....................................436
E
Einfingerbedienung ........................238
Einstellungen..................................... 41
E-Mails E-Mailsarchivieren ..........359
Energie sparen ................................241
Entfernte Verwaltung .....................310
Ereignis ............................................215
Erscheinungsbild ............................230
Esc-Taste ......................................30, 31
Ethernet ...........................................300
Ethernet-Kabel ................................315
Ethernet-Verbindung .....................315
Etiketten ............................................. 84
Exchange ..........................................221
Exposé
Aktive Ecken ...............................131
Programmfenster .......................129
Schreibtisch einblenden ............130
F
FaceTime .........................................378
Farbmanagement ............................241
Fenster
verwalten .....................................128
Fensteransicht ................................... 57
Fensterinhalt vergrößern ...............237
Fensterverwaltung ..........................128
Festplatte ............................................ 78
partitionieren ..............................466
Festplattendienstprogramm ..........466
Festplatten-Dienstprogramm........175
...........................................................457
FileVault ...........................................263
Finder ................................................. 40
Einstellungen ................................ 61
Fenster verschieben...................... 57
Menüleiste ..................................... 40
Symbolleiste .................................. 57
Symbolleiste anpassen ................. 59
transparente Menüleiste .............. 43
482
Finder-Fenster................................... 54
minimieren ................................... 55
schließen........................................ 55
vergrößern..................................... 56
Firewall ............................................316
FireWire-Festplattenmodus ..........303
FireWire-Verbindung ....................301
Formate, Datumsanzeige ...............235
Formularblock ................................196
Freeware...........................................418
Freigaben .........................................278
G
Gastzugang ......................................284
Geburtstage .....................................203
Geburtstagskalender ..............203, 222
Geniuslisten.....................................426
Google Talk-Account .....................371
Gruppe erstellen .............................278
H
Helligkeit .........................................241
Hilfe .................................................... 49
Hub ...................................................300
I
iCal ...................................................211
CalDav .........................................221
Ereignis ........................................215
Erinnerungsfunktion .................219
Erinnerungsliste .........................224
Kalendergruppen .......................214
Kalender importieren ................222
Neuer Kalender ..........................214
iChat .................................................370
Audiochat ....................................375
Bildschirmfreigabe .....................377
Fernzugriff...................................376
Theater .........................................376
Videochat ....................................375
iCloud ..............................................248
ICS-Format ......................................222
INDEX
iDisk .................................................247
Image-Datei .....................................285
IMAP................................................358
Informationen .................................100
Instant Messaging Adresse ............371
intelligente Adressen ......................347
Intelligente Anführungszeichen .............................................384
Intelligente Wiedergabeliste ..........426
Internet Protocol ............................300
Internet-Radio ................................422
iOS ....................................................121
IP-Adresse .......................................300
iSight ................................................434
iSight Kamera ..................................430
iTunes ...............................................420
Genius ..........................................426
Musiktitel importieren ..............421
Wiedergabeliste ..........................425
iTunes Store .....................................429
J
Jabber Account................................371
Java ...................................................337
Javascript..........................................337
K
Kalender drucken ...........................225
Kalender einbinden ........................221
Kalendergruppe ..............................214
Kalibrieren .......................................241
Kennwort ........................ 256, 263, 280
Kennwortassistenten ......................257
Kennwort einblenden ....................260
Kennwörter automatisch
ausfüllen...........................................336
Kennwortschutz ................................ 49
Kernel ...............................................462
Kindersicherung .............................286
Kontaktliste .....................................372
Kontextmenü..................................... 27
L
LAN ..................................................300
Laufwerk ..........................................254
Launchpad .......................................143
LDIF .................................................204
Lesezeichen .....................................327
Leuchttischansicht ..........................120
Lexikon ......................................50, 414
Library..........................................77, 78
Lion
erneut installieren ......................185
installieren ..................................... 23
neu installieren ...........................184
Voraussetzungen .......................... 22
M
Mac OS Extended
(Journaled) ......................................175
Mail...................................................339
Adressen automatisch
vervollständigen .........................347
Anhang ........................................350
automatische Symbolund Textersetzung ......................387
Benutzerkonto ............................340
Datenerkennung.........................353
E-Mail archivieren......................360
E-Mails importieren ..................340
Favoritenleiste .............................343
Intelligentes Postfach .................364
Konversationen...........................361
Nachrichtenregeln ......................365
Postfächer ....................................357
RSS ...............................................369
Signatur .......................................355
Suchdetail ....................................363
Vorlagen.......................................349
Vorschautext ...............................344
man pages ........................................464
Markierungen
rückgängig machen ...................... 88
Mausbedienung ..............................239
Mauszeiger.......................................239
483
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Mediathek ................................421, 422
Mehrbenutzersystem................78, 274
Memo ...............................................412
Merkhilfe .........................................280
Metadaten ................................161, 166
Microsoft Word...............................382
Migrationsassistent........................... 51
Mikrofon ..........................................430
Mission Control ..............................122
MobileMe.........................................247
Moderatormonitor .........................241
Multitasking ....................................462
intelligent...............................75, 168
Musik ............................................. 74
Öffentlich...............................76, 299
Programme .............................74, 78
Schreibtisch ................................... 74
Stapel ............................................141
System ............................................ 78
umbenennen ................................. 81
Websites ......................................... 76
Ortungsdienste ...............................270
N
Papierkorb .......................................112
Zurücklegen ................................113
Partition ...........................................466
Systemwiederherstellung...........184
Partitionieren ..................................458
Passwort ...........................................260
PDF
erstellen........................................108
Kennwort einrichten ..................109
Pfadleiste............................................ 79
Photo Booth ....................................434
Kulisse ..........................................435
Trimmen......................................435
PIN ...................................................259
POP ..................................................358
Postfach, intelligentes.....................353
PPPoE-Verbindung ........................316
Privatsphäre.....................................270
Programm
Automator ...................................437
Schriftsammlung ........................390
Vorschau ......................................398
Programmwechsel ..........................150
Prompt .............................................463
Pseudonym ......................................371
Netzwerk ..........................................292
Ethernet .......................................300
FireWire.......................................301
Neustart ............................................. 47
Notizzettel........................................412
O
Objekt
Informationen.............................100
verschieben ................................... 90
Objektausrichtung ..........................165
Objekte
einsetzen ........................................ 88
Etiketten ......................................441
gruppieren ..................................... 79
Komprimieren .............................. 96
kopieren ......................................... 88
markieren ...................................... 86
umbenennen ...............................443
Optionstaste ...................................... 27
Ordner
Alle meine Dateien....................... 74
Benutzerordner............................. 76
Bilder.............................................. 74
Dokumente ................................... 74
Downloads ............................74, 321
erstellen.......................................... 79
Filme .............................................. 74
Für alle Benutzer ........................290
484
P
Q
Quicklook ........................................118
QuickTime
Trimmen......................................431
QuickTime Player...........................429
INDEX
R
RAID ................................................459
Rechner ............................................452
ausschalten .................................... 47
Rechte...............................................279
Recovery HD ...................................184
Relatives Datum ................................ 66
Resume............................................... 47
RGB-Farbmodus.............................409
Rollbalken.......................................... 46
RSS Visualizer .................................232
Ruhezustand..............................48, 241
S
Safari.................................................318
Automatisch ausfüllen .......321, 335
Datenschutz ........................337, 338
Lesezeichen .................................326
Lesezeichenleiste ........................328
Lesezeichenmenü .......................328
Multitouchgesten........................320
Reader ..........................................334
Reading List ................................331
RSS-Feeds ....................................332
Sandbox .......................................337
Sicherheit .....................................337
Spotlight ......................................325
Startseite ......................................318
Symbolleiste ................................319
Tabs ..............................................321
Top Sites.......................................326
Verlauf..........................................324
Vollbildmodus ............................318
Webclip ........................................330
Sandbox ...........................................337
Scannen............................................412
Schlüsselbund .................................336
Schlüsselbundkennwort.................258
Schlüsselbundverwaltung ..............257
Schlüsselwort...................................160
Schnappschuss ................................434
schneller Benutzerwechsel ............283
Schreibtischdrucker .......................103
Schreibtischhintergrund .................. 44
Schriftenfenster ...............................391
Schriftglättung ................................231
Schriftsammlung ........... 390, 392, 397
Duplikate auflösen .....................395
eigener Mustertext .....................393
Schriften ausdrucken .................396
Schriften deaktivieren................394
Schriften exportieren .................397
Schützen...........................................194
Screenshot .......................................477
Screenshots ......................................455
Seitenleiste ...................................54, 60
Kontextmenü ................................ 63
Sekundärklick .............................28, 36
Serienaufnahme ..............................434
Shell ..................................................462
Shortcuts ..........................................472
Sichere Notiz ...................................259
Signatur ....................................356, 408
SMB-Sharing ...................................304
SnapBack .................................198, 323
Sofort beenden ................................151
Softwareaktualisierung ..................250
Sonderzeichen ................................... 32
Sortieren ............................................ 71
Sortierkriterien ................................. 63
Spaces ...............................................124
Spaltendarstellung ............................ 66
Spam .................................................367
Spam-Filter ......................................367
Speakable Items ..............................251
Spotlight...........................................156
Boolesche Operationen .............160
Darstellungsoptionen ................163
Drag & Drop ...............................157
einstellen......................................169
Fenster .........................................162
Kategorien ...................................160
Privatsphäre ................................170
rechnen ........................................158
Suche einschränken ...................159
Suchkriterien ..............................166
Übersicht .....................................158
Sprachausgabe .................................252
485
SMARTBOOKS
OS X LION – EINFACH, WIRKUNGSVOLL UND EFFIZIENT NUTZEN
Spracherkennung............................251
Standarddrucker .............................244
Standbild ..........................................376
Stapel ................................................141
Startvolume .....................................254
Steuerungstaste ................................. 27
Stilvorlagen ......................................383
Strg-Taste ........................................... 27
Suchkriterien ...................................167
Symboldarstellung ............................ 64
Symboleinstellung
Sprache & Text ............................386
Symbolleiste ...................................... 54
Symbol- und Textersetzung ..........386
Systemeinstellung
Allgemein ........................46, 83, 230
Bedienungshilfen........................236
Benutzer & Gruppen .........256, 276
CDs & DVDs ..............................240
Datum & Uhrzeit........................248
Dock .......................................55, 136
Drucken & Scannen ...................243
Energie sparen ............................241
Freigaben .................... 298, 304, 308
iCloud ..........................................247
Kindersicherung .........................286
Mail, Kontakte & Kalender .......247
Maus.........................................28, 35
MobileMe ....................................247
Monitore ......................................240
Netzwerk .............................313, 315
Schreibtisch & Bildschirmschoner ............................43, 44, 231
Sicherheit .............. 49, 263, 264, 317
Softwareaktualisierung ..............250
Spotlight ......................................169
Sprache ........................................251
Sprache & Text .............................. 32
Sprache & Text ............................234
Startvolume .........................254, 468
Tastatur ......................... 30, 242, 449
Time Machine............ 177, 179, 194
Ton ...............................................246
Trackpad ..................................28, 37
Systemeinstellungen ...............227, 228
486
Systeminformationen .....................460
Systemstimme .................................253
T
Tabellen ............................................385
Tabs...................................................321
Tarn-Modus ....................................318
Taschen-Adressbuch ......................210
Tastatur ......................................25, 242
Alttaste ........................................... 27
Ansprechverzögerung................242
Apfeltaste a................................... 26
ctrl-Taste ........................................ 27
fn-Taste .......................................... 30
Funktionstasten ......................29, 30
Pfeiltasten ...................................... 31
Tastaturbelegungen ........................235
Tastaturübersicht .............................. 32
Tastengeräusch ................................239
Tastenkombinationen ....................472
Tastaturkurzbefehle
definieren ....................................242
Terminal...........................................461
Text
automatisch ersetzen .................387
TextEdit ............................................382
Auto Save .....................................188
Ersetzen .......................................384
Rechtschreibprüfung .................388
Stile ...............................................382
Textverarbeitungsprogramm ........382
Thesaurus.........................................414
Tilde .................................................463
Time Capsule ..................................174
Time Machine .........................174, 267
Alte Backups löschen .................178
Daten ausschließen ....................179
Festplatte wiederherstellen........184
Lokale Schnappschüsse .....176, 181
Mail ..............................................183
Objekt wiederherstellen ............180
Speicherkapazität .......................174
Spotlight ......................................183
Titelnamen empfangen ..................421
INDEX
To-do-Liste ......................................225
Trackpad ............................................ 37
Nachschlagen ................................ 38
Treiber ..............................................465
Treiber-Software .............................465
Trojaner............................................271
U
Überblick .........................................123
Übersicht .........................................118
Diashow .......................................119
Leuchttischansicht......................120
Umrechnen......................................453
Unix ..................................................461
Unterschriften, virtuelle.................407
Updates ............................................251
V
vCard ................................................204
Verknüpfung ..................................... 94
Verschlüsselungstechnik................263
Version
zur zuletzt gesicherten ...............191
Versionen .........................................189
alle durchsuchen.........................191
duplizieren ..................................193
Videoclip..........................................434
Videokonferenz...............................375
Videotelefonie .................................378
Viren.................................................271
Visitenkarte .....................................200
Visuelle Effekte................................422
VoiceOver ........................................237
Vollbildansicht ................................121
Volume überprüfen ........................457
Vorschau ..........................................398
Auto Save .....................................189
iWork ...........................................398
Kontaktbogen .............................400
Lesezeichen .................................404
Notiz.............................................407
Office-Programme .....................398
Signatur .......................................408
Suchfunktion ..............................403
Vergrößerungswerkzeug ...........399
Versionen.....................................398
W
Wahltaste ........................................... 27
Währungskonvertierungen ...........452
Warnton ...................................238, 246
Webbrowser.....................................318
Web Receipts ...................................111
Widget ..............................................417
Adressbuch ..................................198
Notizzettel ...................................412
Widgets ............................................415
herunterladen .............................418
verwalten .....................................418
Wiederbeschreibbare CD ..............457
Wiedergabeliste...............................425
Wiederherstellungsmodus ............185
Wiederherstellungsschlüssel .........264
Wi-Fi ................................................306
Windows
installieren ...................................464
Windows-Partition .........................467
WLAN-Verbindung .......................312
Z
Zeichen
diakritische..................................388
Zeichenübersicht .............................. 33
Zeitzone ...........................................248
Zeitzonen .........................................218
Zip-Datei ........................................... 96
Zoomansicht ...................................237
Zugriffsrechte ..................................101
Zugriffsrechte überprüfen .............457
Zwischenablage ...........................89, 94
Bildnachweis:
Cover und 1. Kapitelseiten:
iStockphoto 15957931/gnagel
487
Zuverlässig. Belastbar.
Schüttelfest. Und der
Akku ist niemals leer.
Authorised
Reseller
%HUDWXQJLQNOXVLYH:HQQHVXP$SSOH&RJHKWVLQG6LHEHLXQVDQGHU
ULFKWLJHQ$GUHVVH:LUDQDO\VLHUHQ,KUH%HG°UIQLVVHJHQDXXQGYHUNDXIHQ
,KQHQQXUGDVZDV6LHDXFKZLUNOLFKEUDXFKHQ'LJLWDOH,GHHQHUOHEHQ
[LQ'HXWVFKODQGXQGLP,QWHUQHWZZZJUDYLVGH
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement