Kaseya Server-Installation

Kaseya Server-Installation
Kaseya 2
Kaseya Server-Installation
Benutzerhandbuch
Version 6.0
October 18, 2010
About Kaseya
Kaseya is a global provider of IT automation software for IT Solution Providers and Public and Private
Sector IT organizations. Kaseya's IT Automation Framework allows IT Professionals to proactively
monitor, manage and maintain distributed IT infrastructure remotely, easily and efficiently with one
integrated Web based platform. Kaseya's technology is licensed on over three million machines
worldwide.
Copyright © 2000-2009 Kaseya International Limited. All Rights Reserved.
Contents
Einführung
3
Vorinstallation
4
Installationsvoraussetzungen ........................................................................................................................ 4
Systemvoraussetzungen ............................................................................................................................... 5
Nicht unterstützte Kaseya Server-Plattformen .............................................................................................. 5
Verwendung von Microsoft SQL 2005 64 Bit ................................................................................................ 5
Voraussetzungen hinsichtlich der Dateigröße ............................................................................................... 5
Speichervoraussetzungen (RAM) ................................................................................................................. 6
Grundvoraussetzungen
6
So installieren Sie Internet Information Service (IIS) .................................................................................... 6
So installieren Sie Microsoft NET Framework ............................................................................................... 8
So installieren Sie Message Queuing Service (MSMQ) ................................................................................ 8
Neueste Betriebssystem-Patches anwenden................................................................................................ 9
Proxyserver umgehen ................................................................................................................................... 9
Domain-Name oder IP-Adresse des Kaseya Servers ................................................................................. 10
Port-Konfiguration ........................................................................................................................................ 10
So installieren Sie SQL Server .................................................................................................................... 11
So konfigurieren Sie SQL Server Reporting Services ................................................................................. 13
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
14
Anti-Virus-Software ...................................................................................................................................... 14
K2 Installation - Schritt für Schritt ................................................................................................................ 14
Neuen Haupt-Benutzer erstellen ................................................................................................................. 22
So installieren Sie Zusatzmodule bei der Neuinstallation von K2 ............................................................... 22
So melden Sie Installationsfehler ................................................................................................................ 23
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
24
Update des Kaseya Servers auf dem gleichen Rechner ............................................................................ 24
Update-Voraussetzungen ................................................................................................................. 24
Backup des Kaseya VSA-Servers ..................................................................................................... 25
Update planen ................................................................................................................................... 25
Anti-Virus-Software ........................................................................................................................... 25
K2-Update Schritt für Schritt ............................................................................................................. 26
Update von Zusatzmodulen .............................................................................................................. 31
So melden Sie Installationsfehler ...................................................................................................... 32
Update des Kaseya Servers mit Wechsel auf neue Hardware ................................................................... 33
Update-Voraussetzungen ................................................................................................................. 33
Backup des Kaseya Servers ............................................................................................................. 33
Update planen ................................................................................................................................... 33
Anti-Virus-Software ........................................................................................................................... 34
So verschieben Sie den Kaseya Server............................................................................................ 34
So archivieren Sie Ihren Kaseya Server ........................................................................................... 35
i
So melden Sie Installationsfehler ...................................................................................................... 37
Fertigstellung und Funktionstests
38
Browser-Zugriff testen ................................................................................................................................. 38
Ausgehende E-Mail-Nachrichten testen ...................................................................................................... 39
Berichtserstellung testen ............................................................................................................................. 39
Änderungen nach dem Update
40
Weiterführende Themen
41
Fazit
41
ii
Einführung
Einführung
Die folgende Anleitung beschreibt wie Sie:
 Einen neuen Kaseya 2 (K2) Server installieren oder
 Ein Upgrade auf K2 von einem bestehenden Kaseya Server mit Kaseya v4.x oder später
vornehmen können.
Über Kaseya
Der Kaseya Server erlaubt Administratoren ihre gesamte IT-Infrastruktur mit einer integrierten
webbasierten IT-Anwendung zu verwalten. Der Kaseya Server, der den Kaseya Agents
zeitplanbasierte Anweisungen gibt, ist das Herzstück der Kaseya IT-Systemmanagementlösung. Die
gesamte Kommunikation zum Kaseya Server wird über einen Kaseya Agent eingeleitet; daher ist es
praktisch ausgeschlossen, dass Drittanwendungen den Agent über das Netzwerk angreifen können.
Administratoren greifen auf die Kaseya® Virtual System Administrator™ (VSA) Konsole über eine
Weboberfläche zu und können von dort alle Managementfunktionen an verteilten Systemen planen
und durchführen.
3
Vorinstallation
Vorinstallation
Installationsvoraussetzungen
Vor Installation der Kaseya Server-Software überprüfen Sie bitte die folgende Checkliste, damit
sichergestellt ist, dass alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Domänencontroller wird NICHT unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server unter Microsoft Exchange wird NICHT unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server unter MS Small Business Server wird NICHT
unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server, der nicht unter SQL Server läuft, wird NICHT
unterstützt.

Wenn Sie ein von Kaseya unterstütztes Produkt eines Drittherstellers vewenden, z.B. Autotask,
ConnectWise oder Tigerpaw, versichern Sie sich bitte beim Dritthersteller, dass das Produkt zu der
Kaseya Version kompatibel ist, auf die Sie das Upgrade planen.

Überprüfen Sie die Systemvoraussetzungen (Seite 5) für die Anzahl von Agents, die Sie unterstützen
wollen unter
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_SystemRequirements60.pdf

Hardware - Siehe Nicht unterstützte Kaseya Server-Plattformen (Seite 5).
o Überprüfen Sie die Voraussetzungen hinsichtlich der Dateigröße (Seite 5). Sie benötigen
mindestens 500 Megabyte.
o Überprüfen Sie Speichervoraussetzungen (Seite 6).
• Windows Version und Service-Pack-Levels
• SQL Server Version und Service-Pack-Levels. Siehe Verwendung von Microsoft SQL 2005 64 Bit
(Seite 5).
Installieren Sie Microsoft Internet Information Services (IIS) (Seite 6).

Installieren Sie Microsoft .NET Framework 2.0 (Seite 8).

Installieren Sie Microsoft .NET Framework 3.5 (Seite 8).

Installieren Sie Microsoft Message Queue (MSMQ) (Seite 8).

Installieren Sie SQL Server (Seite 11), inklusive Reporting Services. Notieren Sie sich das
Systemadministrator-Passwort für SQL Server (SA), damit Sie es später verwenden können.

Konfigurieren Sie SQL Server Reporting Services (Seite 13).

Übernehmen Sie die neuesten Patches (Seite 9) für das Betriebssystem.

Stellen Sie sicher, dass jegliche Proxyserver umgangen sind (Seite 9).

Legen Sie den Kaseya Domain-Namen oder die IP-Adresse (Seite 10) fest, die der Kaseya Server
verwenden wird.

Öffen Sie die entsprechenden Ports in der Internet-Firewall. Siehe Port-Konfiguration (Seite 10).

Öffnen Sie die entsprechenden Ports in der Windows Firewall auf dem Server, der den KServer hostet.
Siehe Port-Konfiguration (Seite 10).

Deaktivieren Sie Real Time Anti-Virus-Sicherheitsschutz, (Seite 14) unmittelbar bevor Sie mit der
Installation beginnen.
•
4
Vorinstallation
Systemvoraussetzungen
Die von Kaseya empfohlenen Systemvoraussetzungen sollen Anwendern eine Hilfestellung bei der
Implementierung von Kaseya in Abhängigkeit von der Anzahl der verteilten Agents geben. Aktuelle
Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Kaseya Website unter
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_SystemRequirements60.pdf
Wichtig Die Kaseya Service-Software muss auf einem Server installiert sein, der eigens für die Kaseya
Anwendung zur Verfügung steht. Andernfalls besteht kein Anspruch auf serverbezogenen Support.
Nicht unterstützte Kaseya
Server-Plattformen
SQL 2000 wird unter dem aktuellen Release des Kaseya Servers nicht unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Domänencontroller wird NICHT unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server unter Microsoft Exchange wird NICHT unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server unter MS Small Business Server wird NICHT
unterstützt.
Hinweis: Die Installation von Kaseya auf einem Server, der nicht unter SQL Server läuft, wird NICHT
unterstützt.
Verwendung von Microsoft SQL 2005 64 Bit
Wie in den Systemvoraussetzungen beschrieben, können Sie den Kaseya Server auf verschiedenen
64-Bit-Versionen von Windows und SQL installieren. Es wird nicht empfohlen, MS Windows 64-bit
(XP, Vista, 7, Server), SQL Server 2005 64-bit (und den Kaseya Server) auf einem einzigen Windows
Rechner laufen zu lassen. Anlass hierfür ist eine Microsoft Störung in Zusammenhang mit MS
Reporting Services. Mehr darüber finden Sie in diesem Artikel:
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms143293(SQL.90).aspx
Wenn Sie SQL Server 2005 64-bit und den Kaseya Server auf unterschiedlichen Rechnern laufen
lassen, ergibt sich dieses Problem nicht.
Voraussetzungen hinsichtlich der Dateigröße
Wichtig ist sicherzustellen, dass ausreichend Speicherplatz auf dem Laufwerk zur Verfügung steht,
das Sie für Ihre Kaseya Server-Anwendung und Datenbankumgebung ausgewählt haben. Kaseya
empfiehlt mindestens 5 Megabyte (MB) Speicherplatz für jeden durch den Kaseya Server verwalteten
Rechner. Sie benötigen mindestens 500 Megabytes.
Wenn Sie zum Beispiel 150 Rechner verwalten, sind mindestens 750 MB Speicherplatz für die SQL
Server 2005 Express Datenbank auf dem Laufwerk erforderlich, auf dem die Kaseya
Server-Anwendung installiert ist.
Bitte lesen Sie die vollständigen Systemvoraussetzungen unter:
5
Grundvoraussetzungen
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_SystemRequirements60.pdf
Speichervoraussetzungen (RAM)
Um eine reibungslose Systemperformance sicherzustellen, ist ein angemessen großer und korrekt
konfigurierter RAM unabdingbar. Damit ausreichend Speicherressourcen verfügbar sind, dürfen Sie
den /3GB-Switch nicht in Ihre BOOT.INI-Datei mit einschließen; andernfalls kann die Performance
durch gesteigerte Seitenauslagerung beeinträchtigt werden. Damit SQL Server jedoch auch Speicher
über 4 GB nutzen kann, empfehlen wir unbedingt, einen /PAE-Switch zu verwenden und die
AWE-Funktion in SQL Server zu aktivieren. Wenn SQL Server auf dem gleichen Rechner wie Kaseya
Server läuft, müssen Min.- und Max.-Speichereinstellungen so konfiguriert werden, dass wenigstens 2
GB freier RAM für Betriebssystem und Kaseya Prozesse zur Verfügung stehen.
Grundvoraussetzungen
Die folgenden Vorbedingungen müssen für die erstmalige Installation von K2 sowie bei Updates auf
K2 von älteren Versionen erfüllt sein.
 IIS für Ihr Betriebssystem
 Microsoft NET Framework 3.5 Service Pack 1 oder höher
 Message Queuing Service (MSMQ)
 SQL Server
 SQL Server Reporting Services
So installieren Sie Internet Information
Service (IIS)
Windows XP




Öffnen Sie die Systemsteuerung
Wählen Sie Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Auswahl von Internet Information Services (IIS)
Klicken Sie auf Weiter.
Windows 2003





Öffnen Sie die Systemsteuerung
Wählen Sie Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen
Wählen Sie Anwendungsserver und klicken Sie auf Details
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Aktivierung von Internet Information Services (IIS)
Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.




Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programme aus
Wählen Sie Programme und Funktionen
Wählen Sie Windows Funktionen ein- oder ausschalten
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Auswahl von Internet Information Services
Vista
6
Grundvoraussetzungen
 Erweitern Sie WWW-Dienste
 Erweitern Sie Allgemeine HTTP-Features und kreuzen Sie alle Kontrollkästchen an, um alle
Features auszuwählen
 Erweitern Sie Anwendungsentwicklungsfeatures und aktivieren Sie alle Kontrollkästchen zur
Auswahl aller Features
 Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
Windows 2008










Öffnen Sie die Server-Manager unter Verwaltung
Klicken Sie auf Rollen
Klicken Sie auf den Link Rollen hinzufügen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Auswahl von Web Server (IIS)
Klicken Sie auf die Schaltflächen Weiter und Installieren
Blättern Sie bis zum Abschnitt Web Server (IIS)
Blättern Sie bis zum Abschnitt Rollendienste
Klicken Sie auf den Link Rollendienste hinzufügen
Erweitern Sie Web Server
Erweitern Sie Allgemeine HTTP-Features und aktivieren Sie alle Kontrollkästchen zur Auswahl
aller Features
 Erweitern Sie Anwendungsentwicklung und aktivieren Sie alle Kontrollkästchen zur Auswahl aller
Features
 Klicken Sie auf die Schaltflächen Weiter und Installieren
Windows 7






Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programme
Wählen Sie Programme und Funktionen
Wählen Sie Windows Funktionen aktivieren oder deaktivieren
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zur Auswahl von Internet Information Services
Erweitern Sie WWW-Dienste
Erweitern Sie Allgemeine HTTP-Features und aktivieren Sie alle Kontrollkästchen zur Auswahl
aller Features
 Erweitern Sie Anwendungsentwicklungsfeatures und aktivieren Sie alle Kontrollkästchen zur
Auswahl aller Features
 Authentifzierungsmethoden Standard, Digest und Windows
 Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
IIS bei allen Versionen überprüfen
Prüfen Sie, dass IIS in Betrieb ist, indem Sie die Seite http://localhost aufrufen. Sie kommen zu
einer Seite mit dem Titel Im Aufbau oder ähnlich je nach Ihrer Windows Version.
Wenn Ihr Web-Brower die Meldungen Seite kann nicht angezeigt werden oder Server kann
nicht gefunden werden anzeigt, ist IIS nicht richtig konfiguriert. Fahren Sie dann nicht mit der
Installation von Kaseya Server fort. Die Installation schlägt fehl, wenn IIS nicht richtig installiert und
konfiguriert ist.
Solange der Web-Browser geöffnet ist, stellen Sie bitte sicher, dass der Server NICHT so konfiguriert
ist, dass der Internetzugang über einen Proxyserver erfolgt. Führen Sie die nachfolgenden Schritte
aus.
 Wählen Sie Tools aus der Browser-Menüleiste.
 Wählen Sie Internetoptionen. Auf der Registerkarte Verbindungen gehen Sie auf die Schaltfläche
LAN-Einstellungen und stellen Sie sicher, dass die Option Proxyserver NICHT angekreuzt ist.
7
Grundvoraussetzungen
So installieren Sie Microsoft NET Framework
Für die Installation von Kaseya Server benötigen Sie:
 Microsoft .Net Framework 2.0 Service Pack 2 oder neuer
 Microsoft .Net Framework 3.5 Service Pack 1 oder neuer
Sie finden diese Udates unter http://update.microsoft.com.
Stellen Sie über die Konsole Programm hinzufügen/entfernen auf Ihrem Server sicher, dass .NET
Frameworks installiert ist.
So installieren Sie Message Queuing Service
(MSMQ)
Fügen Sie Message Queuing Service (MSMQ) hinzu.
Hinweis: Wenn Sie MSMQ aktivieren, empfehlen wir, die Unterkomponente MSMQ Active Directory
NICHT miteinzuschließen. So verbessern Sie die Leistung des Kaseya Servers ganz beträchtlich.
Windows XP







Öffnen Sie Programme hinzufügen/entfernen in der Systemsteuerung.
Klicken Sie auf Windows Komponenten hinzufügen/entfernen.
Wenn Message Queuing angekreuzt ist, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen.
Klicken Sie dann auf Weiter, um Queuing komplett zu entfernen.
Gehen Sie wieder zu Windows Komponenten hinzufügen/entfernen.
Kreuzen Sie Message Queuing an und klicken dann auf Details.
Deaktivieren Sie Active Directory Integration.
Windows 2003





Öffnen Sie Programme hinzufügen/entfernen in der Systemsteuerung.
Klicken Sie auf Windows Komponenten hinzufügen/entfernen.
Wählen Sie den Anwendungsserver und klicken Sie auf Details.
Wählen Sie Message Queuing und klicken Sie auf Details.
DEAKTIVIEREN Sie alle Optionen MIT AUSNAHME VON Allgemein.
Windows Vista







Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programme.
Wählen Sie Programme und Funktionen.
Wählen Sie Windows Funktionen ein- oder ausschalten.
Erweitern Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server.
Erweitern Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server Core.
AKTIVIEREN Sie das Kontrollkästchen Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server.
DEAKTIVIEREN Sie alle Optionen UNTERHALB VON Microsoft Message Queuing (MSMQ)
Server Core.
Windows 2008
 Öffnen Sie Server Manager unter Verwaltung.
 Wählen Sie Features unter dem Server Manager.
8
Grundvoraussetzungen





Klicken Sie auf Features ergänzen.
Erweitern Sie Message Queuing.
Erweitern Sie Message Queuing Services.
AKTIVIEREN Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server.
DEAKTIVIEREN Sie alle Optionen MIT AUSNAHME VON Message Queuing Server.
Windows 7







Öffnen Sie die Systemsteuerung und wählen Sie Programme.
Wählen Sie Programme und Funktionen.
Wählen Sie Windows Funktionen ein- oder ausschalten.
Erweitern Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server.
Erweitern Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server Core.
AKTIVIEREN Sie Microsoft Message Queuing (MSMQ) Server.
DEAKTIVIEREN Sie alle Optionen UNTERHALB VON Microsoft Message Queuing (MSMQ)
Server Core.
Neueste Betriebssystem-Patches anwenden
Stellen Sie sicher, dass der vorgesehene Kaseya Server alle aktuellen Patches hat, einschließlich der
neuesten MS-IIS-Patches. Wenn Sie jetzt noch beliebige Patches installieren, müssen Sie
sicherstellen, dass der vorgesehene Kaseya Server neu gestartet wurde, bevor Sie mit der
Serverinstallation beginnen.
Proxyserver umgehen
Stellen Sie sicher, dass der Kaseya Server nicht so konfiguriert ist, dass er über einen Proxyserver auf
das Internet zugreift. Kaseya Agents können so konfiguriert werden, dass Sie mit dem Kaseya Server
über einen Proxyserver verbinden (Knowledge-Base-Artikel KB10018); der Server muss jedoch eine
direkte Verbindung zum Internet haben.
9
Grundvoraussetzungen
Domain-Name oder IP-Adresse des Kaseya
Servers
Jegliche Kommunikation mit dem Kaseya Server wird durch Kaseya Agents gestartet. Deshalb
müssen die Agents immer Zugang zum Domain-Namen oder zur IP(Internet Protocol)-Adresse haben,
die dem Kaseya Server zugewiesen wurde. Wählen Sie eine IP-Adresse oder einen Domain-Namen,
die/der von allen gewünschten Netzwerken aufgelöst werden kann, sowohl auf dem lokalen LAN, als
auch über das Internet.
Hinweis: Obwohl eine öffentliche IP-Adresse verwendet werden kann, empfiehlt Kaseya einen
DNS(Domain Name Server)-Namen für den Kaseya Server zu benutzen. Dieses Verfahren hat sich
bewährt, wenn die IP-Adresse geändert werden muss. Es ist leichter einen DNS-Eintrag anzupassen, als
verwaiste Agents umzuleiten.
Port-Konfiguration
Die folgenden Ports müssen auf zwei unterschiedlichen Firewalls geöffnet sein:
 Internet Firewall
 Windows Firewall auf dem Server, der den KServer und/oder Datenbank-Server hostet
Stellen Sie sicher, dass keine anderen Systeme oder Geräte diese Ports nutzen.
Internet Firewall
 TCP und UDP 5721 - für eingehende und ausgehende Verbindungen - Die Angabe einer einzigen
Port-Nummer - standardmäßig 5721 - richtet die Ports ein, die wie folgt genutzt werden:
 Kaseya Agents nutzen TCP-Port 5721 für eingehende Verbindungen, um mit dem Kaseya
Server zu kommunizieren.
 Der Kaseya Server nutzt TCP-Port 5721 für ausgehende Verbindungen zur Kommunikation
mit der Kaseya Konzernzentrale.
 UDP 5721 - für eingehende und ausgehende Verbindungen - wird zur Nutzung von
Live-Connect benötigt.
Die Standard-Port-Nummer 5721 kann während oder nach der Installation von Kaseya Server auf
jede andere freie und verfügbare Port-Nummer geändert werden.
 TCP 25 - Wird benötigt, um E-Mail-Benachrichtigungen zu versenden.
 TCP 80 (HTTP) oder TCP 443 (HTTPS) - Über diesen Port können Systemadministratoren mit Kaseya
Webseiten zur Remote Verwaltung verbinden.
So ändern Sie den vom VSA genutzten Port 80 - Sehen Sie nach unter KB-Artikel: "Vorgehensweise:
Wie kann man Port 80, auf dem die Kaseya VSA-Konsole läuft, ändern?"
http://portalgc.knowledgebase.net/article.aspx?article=286163&p=11855
Windows Firewall auf dem Server, der den KServer und den Datenbankserver hostet
 TCP und UDP 5721 - für eingehende und ausgehende Verbindungen - Die Angabe einer einzigen
Port-Nummer - standardmäßig 5721 - richtet die Ports ein, die wie folgt genutzt werden:
 Kaseya Agents nutzen TCP-Port 5721 für eingehende Verbindungen, um mit dem Kaseya
Server zu kommunizieren.
 Der Kaseya Server nutzt TCP-Port 5721 für ausgehende Verbindungen zur Kommunikation
mit der Kaseya Konzernzentrale.
10
Grundvoraussetzungen
 UDP 5721 - für eingehende und ausgehende Verbindungen - wird zur Nutzung von
Live-Connect benötigt.
Die Standard-Port-Nummer 5721 kann während oder nach der Installation von Kaseya Server auf
jede andere freie und verfügbare Port-Nummer geändert werden.
 TCP 25 - Wird benötigt, um E-Mail-Benachrichtigungen zu übermitteln.
 TCP 80 (HTTP) oder TCP 443 (HTTPS) - Über diesen Port können Systemadministratoren mit Kaseya
Webseiten zur Remote Verwaltung verbinden.
 TCP 1433 und UDP 1434 - Wenn sich Ihr SQL Server auf einem anderen System befindet, müssen
Sie eventuell TCP-Port 1433 und UDP-Port 1434 auf dem KServer und den
SQL-Server-Rechnern öffnen. Andere Ports werden eventuell für nicht-standardmäßige
SQL-Server-Instanzen benötigt.
So installieren Sie SQL Server
SQL Server (Alle Versionen)
 Stellen Sie sicher, dass das SQL-Server-Betriebssystem über die neuesten Service-Pakete
verfügt und zuvor vollständig gepatcht wurde.
 Vergewissern Sie sich, dass SQL Server eingerichtet ist mit Authentifizierung im gemischten Modus
und NICHT auf Windows Authentifizierung.
 SQL muss auf Kompatibilitätsmodus 90 (SQL 2005) oder höher eingestellt sein, damit .NET
Assemblies unterstützt wird.
 sp_dbcmptlevel 'ksubscribers' - Wenn Sie diese gespeicherte Prozedur
ausführen, wird die Kompatibilitätsstufe angezeigt.
 sp_dbcmptlevel 'ksubscribers', 90 - Wenn Sie diese gespeicherte Prozedur
ausführen, wird die Kompatibilitätsstufe auf SQL 2005 gesetzt. Wenn Sie SQL Server 2008
verwenden, dürfen Sie diese gespeicherte Prozedur NICHT ausführen.
 Wenn sich Ihr SQL Server auf einem anderen System befindet, müssen Sie eventuell TCP-Port
1433 und UDP-Port 1434 öffnen. Andere Ports werden eventuell für nicht-standardmäßige
SQL-Server-Instanzen benötigt.
 Legen Sie die Sortierung auf SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS fest. In früheren Kaseya
Versionen konnten verschiedene Sortierungen verwendet werden. Wenn Sie von einer anderen
Kaseya Version ein Update auf 6.0 vornehmen und eine andere Sortierung verwenden als
SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS :

Legen Sie bei der Installation von SQL Server die Sortierung
SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS fest. Sie können die Sortierung für SQL Server nicht
nach der Installation auswählen. Falls notwendig, deinstallieren Sie SQL Server komplett
und installieren SQL Server mit dieser Sortierung wieder neu.
 Stellen Sie die Datenbank ksubscribers in SQL Server wieder her und legen Sie die
Sortierung ksubscribers auf SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS fest.
11
Grundvoraussetzungen
SQL Express Edition
Wenn Sie die SQL Express Edition verwenden, laden Sie bitte die Version mit Advanced Services
herunter, die auch Reporting Services enthält.
12
Grundvoraussetzungen
Reporting Services installieren
Im Zuge der Installation von SQL Server 2005 und SQL Server 2008 werden Sie einen Dialog finden,
der etwa so lautet: Stellen Sie sicher, dass Reporting Services aktiviert sind.
Hinweis: K2 überprüft, dass Reporting Services installiert ist, bevor K2 installiert wird.
So konfigurieren Sie SQL Server Reporting
Services
 Vergewissern Sie sich, dass SQL Server mit Reporting Services installiert ist.
 Sie können den folgenden Artikel aus der Kaseya KB nutzen, um sicherzustellen, dass Sie
Reporting Services für K2 vorbereitet haben:
http://help.kaseya.com/WebHelp/KB-Article.asp?310686
 Wenn SQL Server 2005 x64 lokal auf Windows Server 2003 x64 (IIS 6), installiert ist, müssen Sie
x64 SSRS deinstallieren und x86 SSRS installieren. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem
folgenden KB-Artikel:
"Vorgehensweise: Installieren von 32-Bit-Reporting Services auf einem
64-Bit-Computer"
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms143293(v=SQL.90).aspx
 Andere Artikel zu diesem Thema sind:
 MS Reporting Services 2008 einrichten
http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb522791.aspx
 MS Reporting Services 2005 einrichten
http://technet.microsoft.com/en-us/library/ms159868(SQL.90).aspx
 SQL Server 2005 Reporting Services installieren und konfigurieren
http://weblogs.asp.net/akjoshi/archive/2008/06/06/Installing-and-co
nfiguring-sql-server-2005-reporting-services.aspx
 Überprüfen Sie die Installation von Reporting Services, indem Sie zum Report-Server blättern.
Diese URL wird bei der VSA-Installation benötigt.
 Im Falle einer Localhost-Installation verwenden Sie
http://localhost/ReportServer. Sie sollten ohne Authentifizierung auf die
Homepage von Reporting Services kommen.
13
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
 Wenn sich SQL auf einem anderen Server befindet, müssen Sie vom VSA-Server unter
http://<SSRS-system-name>/ReportServer auf diese Seite zugreifen können.
 Wenn Sie nicht die Standard-Instanz verwenden, ändert sich die URL auf
http://localhost/<SSRS-system-name$InstanceName>.
Hinweis: Weitere Informationen dazu finden Sie unter Specifying the SSRS URL (SSRS-URL angeben) im
Handbuch Kaseya SSRS Configuration (SSRS-Konfiguration) unter:
http://help.kaseya.com/WebHelp/en/VSA/6000000/SSRSguide60.pdf.
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya
Server
Hinweis: Fahren Sie mit der Kaseya Installation erst fort, wenn alle Installationsvoraussetzungen (Seite 4)
erfüllt sind.
Anti-Virus-Software
Der Real-Time Anti-Virus-Schutz muss während des Updates deaktiviert sein.
 Deaktivieren Sie Script Blocking (Skript-Sperrung) für jedwede Anti-Virus-Software, die auf dem
vorgesehenen KServer läuft.
 Deaktivieren Sie Real-Time Anti-Virus-Scans und -Schutz für die gesamte Dauer der
Installation der KServer-Software.
Nach erfolgreicher Installation müssen diese Funktionen wieder aktiviert werden.
K2 Installation - Schritt für Schritt
Die meisten Einstellungen laufen im Kaseya Installationspaket automatisch ab. Bei einigen Vorgängen
ist jedoch die Mitwirkung des Anwenders erforderlich. Führen Sie die nachstehenden Schritte aus.
1. Melden Sie sich auf dem Installationsrechner als Administrator an.
2. Laden Sie die Installations-Datei KaseyaVSA.exe von
http://download.kaseya.com/download/product/KaseyaVSA.exe herunter.
3. Starten Sie die Installation.
 Nur für Windows 2008 Server - Starten Sie die Installation, indem Sie mit der rechten Maustaste
auf KaseyaVSA.exe klicken und die Option Run as Administrator (Als Administrator ausführen)
anklicken, um KaseyaVSA.exe zu starten.
14
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
4. Danach erscheint die erste Seite des Installationsassistenten. Bestätigen Sie Ihren Vertrag mit
den in diesem Dialog angegebenen Systemänderungen.
5. Überprüfen Sie, dass alle Voraussetzungen für die Installation von K2 erfüllt sind.
15
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
Im Folgenden erscheint der komplette Inhalt des Dialogs:
Voraussetzungen:
Kaseya hat die Mindestvoraussetzungen der für den Betrieb des K2 VSA benötigten Hardware in Abhängigkeit von der Anzahl der
verteilten Agents in einer Datei zusammengestellt. Bevor Sie fortfahren, sollten Sie dieses Dokument prüfen und sicherstellen, dass
Ihr System diese Voraussetzungen erfüllt.
Die Systemvoraussetzungen finden Sie unter folgendem Link:
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_SystemRequirements60.pdf
Wenn Sie mit der Installation fortfahren, nimmt das Installationsprogramm folgende Änderungen auf Ihrem System vor.
Kaseya Server wird als Standard-Website festgelegt
IIS-Sicherheitseinstellungen werden geändert
Virtuelle IIS-Verzeichnisse werden ergänzt
SQL Server:
CLR wird aktiviert
Datenbank ksubscriber wird ergänzt
Speichereinstellungen werden geändert
Benutzernamen werden ergänzt.
Das Installationsprogramm überprüft weiterhin, ob folgende Software-Komponenten vorhanden sind:
Microsoft .NET Framework 3.5 installiert
Microsoft .NET Framework 2.0 installiert
Microsoft Message Queuing (MSMQ) aktiviert
Microsoft SQL Server auf Kaseya Server oder einem Remote Server installiert.
Microsoft SQL Server Reporting Services installiert und betriebsbereit.
Kompatible Microsoft SQL Server Versionen:
SQL Server 2005 - SP3 oder
SQL Server 2005 Express with Advanced Services - SP3 oder
SQL Server 2008 - SP1 oder
SQL Server 2008 Express with Advanced Services - SP1
Wenn eine dieser Softwarekomponenten nicht verfügbar ist, beenden Sie bitte die Installation zunächst und nehmen die notwendigen
Änderungen am System vor, bevor Sie mit der Installation fortfahren.
Wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version vornehmen, befolgen Sie bitte die Anweisungen im Upgrade-Handbuch. Dazu gehört
auch ein vollständiges Backup Ihres Produktivsystems.
Für die Neuinstallation von KServer ist ein Handbuch verfügbar. Bitte lesen Sie das Handbuch, bevor Sie mit der Installation beginnen.
Das Installationshandbuch inkl. Upgrade-Informationen ist unter folgendem Link verfügbar:
http://help.kaseya.com/WebHelp/DE/VSA/6000000/DE_KserverInstall60.pdf
16
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
6. Der Installationsassistent fordert Sie auf, den Pfad für die Installation der KServer-Dateien
auszuwählen. Der Installationspfad darf keine Leerzeichen enthalten.
7. Wählen Sie den Standort für den SQL Server und den Instanznamen, der für die Kaseya
Datenbank verwendet werden soll.
 Wählen Sie die erste Option SQL Server is the default instance on this local computer (SQL Server
ist die Standardinstanz auf diesem lokalen Rechner), wenn Sie die Standard SQL Instanz auf dem
lokalen Rechner verwenden.
 Wählen Sie die zweite Option SQL Server is a named instance and/or on a remote computer (SQL
Server ist eine benannte Instanz und/oder auf einem Remote Rechner), wenn Sie einen Remote
Rechner oder eine benannte Instanz auf dem lokalen Rechner verwenden. Geben Sie den
Rechnernamen - NICHT "." oder "Localhost" oder "127.0.0.1" - und den Instanznamen ein.
17
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
8. Wenn das Installationsprogramm aus irgend einem Grund nicht mit dem Rechner für SQL Server
Reporting Services verbinden kann, erscheint die folgende Seite im Installationsassistenten.
Geben Sie die URL Ihres Rechners für SQL Server Reporting Services an. Nähere Angaben
hierzu erhalten Sie unter So konfigurieren Sie SQL Server Reporting Services (Seite 13).
9. Geben Sie die Lizenz ein. Wenn Sie keinen Lizenzschlüssel haben, setzen Sie sich bitte mit
Ihrem Kaseya Kundenbetreuer in Verbindung.
Hinweis: Die Schaltfläche Next (Weiter) bleibt grau, bis ein gültiger Lizenzschlüssel mit 26 Zeichen
eingegeben ist.
18
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
10. Wenn der Lizenzschlüssel akzeptiert wurde, erscheint der Dialog zur Konfiguration der
Datenbank. Für die Installation der Datenbank verlangt SQL Server
Systemadministrator-Benutzerrechte. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort des
Systemadministrators für das SQL System ein (sa). Kaseya empfiehlt, die Standard
SQL-Speichergröße zu übernehmen.
11. Das System fordert Sie auf einen Kaseya VSA-Benutzer sowie das Passwort einzugeben.
Dadurch wird ein Benutzer mit der Rolle Master und dem Scope Master erstellt. Bei
Benutzernamen und Passwort muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden.
Hinweis: Das ist der Kaseya Benutzername, NICHT der Benutzername für eine Datenbank .
12. Geben Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse des Kaseya Servers ein. Der Hostname sollte
von allen Systemen auf dem lokalen Netzwerk und über das Internet aufgelöst werden können.
Dieser Name oder diese IP-Adresse wird von Kaseya Agents genutzt, um mit dem KServer zu
kommunizieren. Der Benutzer kann optional die Standard-Port-Nummer ändern, die von Kaseya
Agents zur Kommunikation mit Kaseya Service verwendet wird. Die Port-Nummer kann auch
nach der Installation geändert werden.
Hinweis: Richten Sie nicht Port-Nummer 80 ein. Port 80 wird schon von IIS verwendet und die
nochmalige Verwendung führt zu einem Konflikt.
19
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
Best Practices: Obwohl eine öffentliche IP-Adresse verwendet werden kann, empfiehlt Kaseya die
Verwendung eines Domain Name Server (DNS)-Namens für den KServer. Dies wird als
Vorsichtsmaßnahme empfohlen, falls die IP-Adresse geändert werden muss. Es ist einfacher, den
DNS-Eintrag zu ändern, als verwaiste Agenten umzuleiten.
13. Geben Sie Serverinformationen für ausgehende E-Mails ein. Geben Sie eine gültige
E-Mail-Adresse ein. Diese Adresse wird bei Nachrichten vom Kaseya Server als Adresse für
'Antwort an' verwendet. Kaseya empfiehlt, die Adresse für das Ticketing-System oder als
Gruppenverteiler-Adresse zu nutzen. Verwenden Sie keine persönliche E-Mail-Adresse. Eine
typische Adresse ist zum Beispiel [email protected]
Geben Sie die folgenden Daten ein, sofern vorhanden.
Hinweis: Wenn Sie Einstellungen für ausgehende E-Mail-Nachrichten nach dem Update angeben
wollen, können Sie sie im VSA eingeben unter System > Outbound Email (Ausgehende E-Mail-Nachrichten).
Ein Nachrichtenfeld für die Bestätigung erscheint, wenn Sie diese Felder leer lassen und auf die
Schaltfläche Next (Weiter) klicken.
 Geben Sie die 'Von:'-E-Mail-Adresse für E-Mails ein, die vom VSA-Server übermittelt werden: - Geben
Sie die Standard 'Von:'-Addresse ein, die bei ausgehenden Nachrichten angezeigt werden
soll.
20
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
 Hostname des Mail-Servers oder IP-Adresse - Der Name des Host-E-Mail-Servers. Beispiel:
smtp.gmail.com.
 Port - Typischerweise 25, aber der Host-E-Mail-Server verlangt möglicherweise eine andere
Port-Nummer.
 Anonymer Zugriff - Keine Authentifizierung erforderlich.
 Standardauthentifizierung - Authentifizierung erforderlich.
 Benutzername - Geben Sie den Benutzernamen eines Kontos an, das berechtigt ist, den
Host-E-Mail-Server zu verwenden.
 Passwort - Geben Sie das Passwort für das Konto ein.
 Passwort-Bestätigung - Geben Sie das Passwort des Kontos noch einmal ein.
14. Der InstallShield-Teil der Installation läuft vollständig ab, ohne dass Eingaben des Benutzers
erforderlich sind. Das dauert in der Regel 10 bis 20 Minuten, je nachdem, wie leistungsfähig Ihr
Rechner ist.
Nachdem der InstallShield-Teil der Installation abgeschlossen ist, öffnet sich ein Browser und lädt
alle Hotfixes herunter, die im System seit Release dieser Kaseya Version vorgenommen wurden.
Danach läuft Reapply-Schema (Schema erneut anwenden) zum Upgrade und zur
Installation des neuen Datenbankschemas.
15. Nach erfolgreicher Installation wird die Anmeldeseite in einem Webbrowser-Fenster angezeigt.
Melden Sie sich an unter Verwendung von Benutzernamen und Passwort, die Sie in Schritt 10
(Seite 19) oben eingegeben haben.
Hinweis: Lesen Sie Neuen Haupt-Benutzer erstellen (Seite 22), wenn Sie sich nicht erfolgreich anmelden
können.
21
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
Hinweis: Bei Installationsfehlern jeder Art setzen Sie sich bitte mit dem Kaseya Support in
Verbindung unter https://portal.kaseya.net https://portal.kaseya.net. Bitte beschreiben Sie den Fehler
vollständig und schicken Sie das Kaseya Installationsprotokoll mit, das Sie unter
%WINDIR%\kaseya.html finden.
16. Aktivieren Sie erneut den Schutz mit Anti-Virus-Software (Seite 14).
17. Schließen und testen Sie Ihre neue Installation (Seite 38).
Neuen Haupt-Benutzer erstellen
Benutzerpasswort vergessen
Sollten Sie das Passwort für Ihr Haupt-Benutzerkonto vergessen haben, kann das System ein neues
Haupt-Benutzerkonto für Sie erstellen, sodass Sie sich wieder beim System anmelden und die
vergessenen Kontoinformationen abrufen können. Ein Haupt-Benutzer ist ein VSA-Benutzer, der eine
Haupt-Benutzerrolle und einen Haupt-Umfang verwendet.
Hinweis: Sie müssen über Administratorberechtigungen auf dem KServer verfügen. Aus
Sicherheitsgründen können Sie das folgende Verfahren nicht remote ausführen.
So erstellen Sie ein neues Haupt-Benutzerkonto:
1. Melden Sie sich an dem Rechner an, auf dem der KServer ausgeführt wird.
2. Rufen Sie diese Webseite auf:
http://localhost/LocalAuth/setAccount.asp.
3. Geben Sie einen neuen Kontonamen in das Feld Haupt-Benutzername ein.
4. Geben Sie ein Passwort in das Feld Passwort eingeben ein und bestätigen Sie es, indem Sie es
erneut in das Feld Passwort bestätigen eingeben.
5. Klicken Sie auf Erstellen.
Sie werden jetzt als neuer Haupt-Benutzer beim System angemeldet.
Benutzerpasswort ändern
Sie können das Benutzerpasswort für die ursprüngliche Benutzeranmeldung über System > Benutzer
ändern.
So installieren Sie Zusatzmodule bei der
Neuinstallation von K2
Wenn Sie erstmalig mit dieser Kaseya Version Zusatzmodule installieren, können Sie die
Zusatzmodule über die nachfolgend aufgeführten Links herunterladen.
Backup and Disaster Recovery
 http://download.kaseya.com/components/budr/BUDR.exe
Kaseya Desktop Policy and Migration, vorher Kaseya User-State-Management
 http://download.kaseya.com/components/kdpm/KDPM.exe
Kaseya Endpoint Security
 http://download.kaseya.com/components/kes/KES.exe
Kaseya Service Desk - dieses Modul ist nur mit K2 verfügbar.
 http://download.kaseya.com/components/sd/SDInstall.exe
22
So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server
So melden Sie Installationsfehler
Wenn bei der Installation Fehler auftreten...
Fehler bei der Installation vor Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Kaseya html-Datei in Windows und kopieren Sie sie.
3. Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
4. Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
5. Wenn die Installation unterbrochen ist, können wir in den meisten Fällen die Agents nicht
einsetzen und haben auch auf anderem Wege keinen Zugriff auf den Rechner. Wir benötigen
RDP-Zugriff bei Installationsfehlern: Bitte geben Sie Rechnernamen, Benutzer und Passwort an.
6. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
Fehler bei der Installation während Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Dateien in <KaseyaRoot>\DBInstall\TempFiles
3.
4.
5.
6.
Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
Ermitteln Sie die Pass-Nummer, wo der Fehler bei Reapply aufgetreten ist.
Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
Stellen Sie uns Daten für die Anmeldung per Remote Access zur Verfügung: Rechnername,
Benutzer und Passwort
7. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
23
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
So aktualisieren Sie einen bestehenden
KServer auf K2
Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie beim Update Ihres bestehenden Kaseya Server vorgehen können:
 Update des Kaseya Servers auf dem gleichen Rechner (Seite 24)
 Update des Kaseya Servers mit Wechsel auf neue Hardware (Seite 33)
Update des Kaseya Servers auf dem gleichen
Rechner
Für ein Update des Kaseya Server auf dem gleichen Rechner führen Sie bitte die folgenden Verfahren
aus.
Update-Voraussetzungen
Hinweis: Fahren Sie mit dem Update von Kaseya erst fort, wenn alle Installationsvoraussetzungen (Seite 4)
und Update-Voraussetzungen (Seite 24) erfüllt sind.
24

Stellen Sie Ihren Lizenzschlüssel für den bestehenden Kaseya Server fest.

Nehmen Sie ein vollständiges Backup des Kaseya Servers (Seite 25) vor (sowie des Datenbankservers,
wenn SQL auf einem anderen Rechner läuft)

Stellen Sie sicher, dass Sie auf das vollständige Backup zugreifen können, damit Ihr Produktivsystem
im Falle von Upgrade-Fehlern ohne Unterbrechung weiterarbeiten kann.

Machen Sie getrennte Backups der Datenbank ksubscribers sowie der Benutzerverzeichnisse
Ihres Kaseya Servers. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Backup des Kaseya VSA-Servers
(Seite 25).

Vergewissern Sie sich, dass die Sortierung (Seite 11) von SQL Server und der Datenbank
ksubscribers richtig ist.

Legen Sie fest, wie Sie Organisationen erstellen wollen, wenn Sie ein Update von einer früheren
Kaseya Version vornehmen. Wir empfehlen Ihnen diese Konfigurationsoption sorgfältig zu prüfen,
bevor Sie mit dem Update beginnen. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie unter Punkt 8 der Schritte
zum K2 Update (Seite 29).

Lassen Sie erst zu, dass Agents sich am Server anmelden, wenn Sie sicher sind, dass die
Datenkonvertierung richtig läuft. Das betrifft im Wesentlichen Organisationen, Rechnergruppen etc. wie beschrieben unter Punkt 8 der Schritte zum K2 Update (Seite 29).

Planen Sie das Update (Seite 25).

Deaktivieren Sie Anti-Virus-Schutz (Seite 25), unmittelbar bevor Sie das Update starten.
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Backup des Kaseya VSA-Servers
Stellen Sie immer sicher, dass Sie ein vollständiges Backup Ihres Kaseya Produktivsystems haben. Dazu gehört:
 Das System, das Ihren Kaseya Server hostet.
 Das SQL Serversystem, das die Datenbank ksubscribers hostet, wenn SQL Server auf einem
anderen Rechner als dem Kaseya Server läuft.
Update planen
Wenn Sie ein Update bei einem bestehenden KServer vornehmen, stellen Sie sicher, dass Sie die
Ausfallzeit so berechnen, dass Sie genügend Zeit haben das Update auszuführen, das System zu
testen und, falls notwendig, den Originalzustand wiederherstellen zu können. Der Kserver ist für die
Dauer des Updates außer Betrieb und ist weder für Agents, noch für Benutzer oder
VSA-Administratoren erreichbar.
 Ein Update von v4.x oder v5.x auf K2 kann einige Stunden dauern, je nach Datenbankgröße und
Serverspezifikation.
 Ein Update von Kaseya 2008 auf K2 wird dagegen weniger als eine halbe Stunde benötigen, da
weniger Datenbankänderungen notwendig sind.
Anti-Virus-Software
Der Real-Time Anti-Virus-Schutz muss während des Updates deaktiviert sein.
 Deaktivieren Sie Script Blocking (Skript-Sperrung) für jedwede Anti-Virus-Software, die auf dem
vorgesehenen KServer läuft.
 Deaktivieren Sie Real-Time Anti-Virus-Scans und -Schutz für die gesamte Dauer der
Installation der KServer-Software.
Nach erfolgreicher Installation müssen diese Funktionen wieder aktiviert werden.
25
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
K2-Update Schritt für Schritt
Das Kaseya Update-Paket läuft weitestgehend automatisch ab. Bei einigen Vorgängen ist jedoch die
Mitwirkung des Anwenders erforderlich. Führen Sie die nachstehenden Schritte aus.
1. Melden Sie sich am Installationsrechner an als Administrator.
2. Wenn Ihr System Sie benachrichtigt hat, dass eine lokale Kopie von KaWebUpdate.exe bereits
auf Ihren KServer heruntergeladen wurde, nutzen Sie den benannten Benachrichtigungspfad.
Anderenfalls laden Sie die Update-Datei KaWebUpdate.exe von
http://download.kaseya.com/download/product/KaWebUpdate.exe herunter.
3. Starten Sie das Update.
 Nur für Windows 2008 Server - Starten Sie das Update, indem Sie mit der rechten Maustaste
auf KaWebUpdate.exe klicken und die Option Run as Administrator (Als Administrator
auführen) auswählen.
4. Die erste Seite des Update-Assistenten öffnet sich. Bestätigen Sie Ihren Vertrag mit den in
diesem Dialog angegebenen Systemänderungen.
5. Überprüfen Sie, dass alle Voraussetzungen für die Installation von K2 erfüllt sind.
26
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Im Folgenden erscheint der komplette Inhalt des Dialogs:
Voraussetzungen:
Kaseya hat die Mindestvoraussetzungen der für den Betrieb des K2 VSA benötigten Hardware in Abhängigkeit von der Anzahl der
verteilten Agents in einer Datei zusammengestellt. Bevor Sie fortfahren, sollten Sie dieses Dokument prüfen und sicherstellen, dass
Ihr System diese Voraussetzungen erfüllt.
Die Systemvoraussetzungen finden Sie unter folgendem Link:
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_SystemRequirements60.pdf
Wenn Sie mit der Installation fortfahren, nimmt das Installationsprogramm folgende Änderungen auf Ihrem System vor.
Kaseya Server wird als Standard-Website festgelegt
IIS-Sicherheitseinstellungen werden geändert
Virtuelle IIS-Verzeichnisse werden ergänzt
SQL Server:
CLR wird aktiviert
Datenbank ksubscriber wird ergänzt
Speichereinstellungen werden geändert
Benutzernamen werden ergänzt.
Das Installationsprogramm überprüft weiterhin, ob folgende Software-Komponenten vorhanden sind:
Microsoft .NET Framework 3.5 installiert
Microsoft .NET Framework 2.0 installiert
Microsoft Message Queuing (MSMQ) aktiviert
Microsoft SQL Server auf Kaseya Server oder einem Remote Server installiert.
Microsoft SQL Server Reporting Services installiert und betriebsbereit.
Kompatible Microsoft SQL Server Versionen:
SQL Server 2005 - SP3 oder
SQL Server 2005 Express with Advanced Services - SP3 oder
SQL Server 2008 - SP1 oder
SQL Server 2008 Express with Advanced Services - SP1
Wenn eine dieser Softwarekomponenten nicht verfügbar ist, beenden Sie bitte die Installation zunächst und nehmen die notwendigen
Änderungen am System vor, bevor Sie mit der Installation fortfahren.
Wenn Sie ein Upgrade von einer älteren Version vornehmen, befolgen Sie bitte die Anweisungen im Upgrade-Handbuch. Dazu gehört
auch ein vollständiges Backup Ihres Produktivsystems.
Für die Neuinstallation von KServer ist ein Handbuch verfügbar. Bitte lesen Sie das Handbuch, bevor Sie mit der Installation beginnen.
Das Installationshandbuch inkl. Upgrade-Informationen ist unter folgendem Link verfügbar:
http://help.kaseya.com/WebHelp/de/VSA/6000000/DE_KServerInstall60.pdf
27
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
6. Wenn das Installationsprogramm aus irgend einem Grund nicht mit dem Rechner für SQL Server
Reporting Services verbinden kann, erscheint die folgende Seite im Installationsassistenten.
Geben Sie die URL Ihres Rechners für SQL Server Reporting Services an. Nähere Angaben
hierzu erhalten Sie unter So konfigurieren Sie SQL Server Reporting Services (Seite 13).
7. Geben Sie E-Mail-Server-Daten für ausgehende Nachrichten ein. Diese Daten werden
automatisch übernommen, wenn sie in Ihrer älteren Kaseya Version schon angegeben waren.
Hinweis: Der Installationsassistent erscheint nicht, wenn Sie ein Update einer bestehenden
K2-Umgebung vornehmen und die Daten für ausgehende E-Mail-Nachrichten bereits festgelegt
haben.
Wenn diese Felder für ausgehende E-Mail-Nachrichten leer sind, geben Sie bitte die folgenden
Daten ein, sofern vorhanden.
Hinweis: Wenn Sie Einstellungen für ausgehende E-Mail-Nachrichten nach dem Update angeben
wollen, können Sie sie im VSA eingeben unter System > Outbound Email (Ausgehende E-Mail-Nachrichten).
28
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
 Geben Sie die 'Von:'-E-Mail-Adresse für E-Mails ein, die vom VSA-Server übermittelt werden: - Geben
Sie die Standard 'Von:'-Addresse ein, die bei ausgehenden Nachrichten angezeigt werden
soll.
 Hostname des Mail-Servers oder IP-Adresse - Der Name des Host-E-Mail-Servers. Beispiel:
smtp.gmail.com.
 Port - Typischerweise 25, aber der Host-E-Mail-Server verlangt möglicherweise eine andere
Port-Nummer.
 Anonymer Zugriff - Keine Authentifizierung erforderlich.
 Standardauthentifizierung - Authentifizierung erforderlich.
 Benutzername - Geben Sie den Benutzernamen eines Kontos an, das berechtigt ist, den
Host-E-Mail-Server zu verwenden.
 Passwort - Geben Sie das Passwort für das Konto ein.
 Passwort-Bestätigung - Geben Sie das Passwort des Kontos noch einmal ein.
8. Wenn Sie ein Update von v5.1 vornehmen, müssen Sie festlegen, wie Organisationen für
bestehende Rechnergruppen erstellt werden.
Im Einklang mit der K2-Benutzersicherheit müssen alle Rechnergruppen einer Organisation
angehören. Beim K2-Update werden Organisationen für Rechnergruppen automatisch erstellt.
Mehrere Organisationen erstellen, eine für jede Rechnergruppe der obersten Ebene
Verwenden Sie die Option, wenn der Großteil Ihrer bestehenden Rechnergruppen externe
Kunden repräsentiert.
 Jede Rechnergruppe der obersten Ebene wird in ihre eigene Organisation umgewandelt.
 Die Auflistung von Rechnergruppen erfolgt in ähnlicher Weise wie in früheren Versionen des
VSA.
 Für jede Rechnergruppe der obersten Ebene, die in eine Organisation umgewandelt wird,
wird eine besondere Root(Stamm-)Rechnergruppe gebildet, die deren Position
übernimmt. Die Root(Stamm-)-Rechnergruppe enthält alle Agents, die zu der
Rechnergruppe der obersten Ebene gehörten, die jetzt in eine Organisation umgewandelt
wurde.
 Rechnergruppen der zweiten Ebene werden zu Rechnergruppen der obersten Ebene in der
neuen Organisation.
Eine einzelne Organisation erstellen
Nutzen Sie diese Option, wenn der überwiegende Teil Ihrer bestehenden Rechnergruppen einer
Organisation angehört.
29
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
 Alle Rechnergruppen werden einer einzigen Organisation namens myOrg hinzugefügt, die
Ihre eigene Organisation repräsentiert.
 Die Organisation myOrg kann nach dem Update umbenannt werden.
9. Der InstallShield-Teil der Installation läuft vollständig ab, ohne dass Eingaben des Benutzers
erforderlich sind. Das dauert in der Regel 10 bis 20 Minuten, je nachdem, wie leistungsfähig Ihr
Rechner ist. Nachdem der InstallShield-Teil der Installation abgeschlossen ist, werde alle
Hotfixes heruntergeladen und Datenbankschemas erneut angewendet. Dies erfolgt in drei
Schritten, die einige Zeit in Anspruch nehmen.
10. Nach Ende der Installation öffnet sich die Anmeldeseite in einem Webbrowser-Fenster. Melden
Sie sich mit einem Benutzernamen und Passwort an, das schon in Ihrer älteren Kaseya Version
existierte.
30
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Hinweis: Setzen Sie sich bei Installationsfehlern mit dem Kaseya Support in Verbindung unter
https://portal.kaseya.net https://portal.kaseya.net. Geben Sie bitte eine vollständige Fehlerbeschreibung
und schicken Sie das Kaseya Installationsprotokoll als Dateianhang mit, das Sie unter
%WINDIR%\kaseya.html finden können.
11. Re-enable (Aktivieren Sie erneut) Anti-Virus-Software (Seite 25) zum Schutz.
12. Beenden und testen Sie Ihre Neuinstallation von KServer (Seite 38).
Update von Zusatzmodulen
Wenn Sie das Update Ihres Kaseya Servers mit KaWebUpdate vornehmen, brauchen Sie keine
Updates für einzelne Zusatzmodule durchzuführen. Alle Zusatzmodule, die schon installiert sind,
werden automatisch herunterladen und aktualisiert. Dazu gehören:
 Backup & Disaster-Recovery (BUDR)
 Kaseya Endpoint-Security (KES)
Hinweis: Nach der Installation von K2 aktualisieren Sie Ihre Clients von 5.x auf K2, indem Sie unter
Security (Sicherheit) > Install/Remove (Installieren/Entfernen)> auf die Schaltfläche Verify Install
(Installation bestätigen) klicken.
 User-State-Management (KUSM) - Dieses Modul wurde umbenannt. Wenn Sie eine Lizenz für
KUSM besitzen und installiert haben, wird im Rahmen des K2-Updates die Version 3.0 von
Kaseya Desktop Policy and Migration- (KDPM, Überwachung der Desktop-Richtlinien und
Desktop-Migration) - installiert.
 Kaseya Service-Desk (KSD) - Dieses Modul wurde für Beta-User von K2 verfügbar gemacht.
Erstmalige Installation von Zusatzmodulen mit diesem Release
Wenn Sie erstmalig mit dieser Kaseya Version Zusatzmodule installieren, können Sie die
Zusatzmodule über die nachfolgend aufgeführten Links herunterladen.
Backup and Disaster Recovery
 http://download.kaseya.com/components/budr/BUDR.exe
Kaseya Desktop Policy and Migration, vorher Kaseya User-State-Management
 http://download.kaseya.com/components/kdpm/KDPM.exe
Kaseya Endpoint Security
 http://download.kaseya.com/components/kes/KES.exe
Kaseya Service Desk - dieses Modul ist nur mit K2 verfügbar.
 http://download.kaseya.com/components/sd/SDInstall.exe
31
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
So melden Sie Installationsfehler
Wenn bei der Installation Fehler auftreten...
Fehler bei der Installation vor Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Kaseya html-Datei in Windows und kopieren Sie sie.
3. Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
4. Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
5. Wenn die Installation unterbrochen ist, können wir in den meisten Fällen die Agents nicht
einsetzen und haben auch auf anderem Wege keinen Zugriff auf den Rechner. Wir benötigen
RDP-Zugriff bei Installationsfehlern: Bitte geben Sie Rechnernamen, Benutzer und Passwort an.
6. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
Fehler bei der Installation während Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Dateien in <KaseyaRoot>\DBInstall\TempFiles
3.
4.
5.
6.
Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
Ermitteln Sie die Pass-Nummer, wo der Fehler bei Reapply aufgetreten ist.
Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
Stellen Sie uns Daten für die Anmeldung per Remote Access zur Verfügung: Rechnername,
Benutzer und Passwort
7. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
32
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Update des Kaseya Servers mit Wechsel auf
neue Hardware
Sie können das Update Ihres Kaseya Servers nicht nur auf dem gleichen Rechner vornehmen,
sondern können Ihren Kaseya Server gleich auf einem neuen System aktualisieren. Anstelle der unter
Update des Kaseya Servers auf dem gleichen Rechner (Seite 24) beschriebenen Schritte gehen Sie bitte wie
folgt vor.
Update-Voraussetzungen
Warnung: Fahren Sie mit dem Update von Kaseya erst fort, wenn alle Installationsvoraussetzungen (Seite 4)
und Update-Voraussetzungen erfüllt sind.

Stellen Sie Ihren Lizenzschlüssel für den bestehenden Kaseya Server fest.

Nehmen Sie ein vollständiges Backup Ihres Kaseya Servers (Seite 33) vor (sowie des Datenbankservers,
wenn SQL auf einem anderen Rechner läuft)

Stellen Sie sicher, dass Sie auf das vollständige Backup zugreifen können, damit Ihr Produktivsystem
im Falle von Upgrade-Fehler ohne Unterbrechung weiterarbeiten kann.

Machen Sie getrennte Backups der Datenbank ksubscribers sowie der Benutzerverzeichnisse
Ihres Kaseya Servers. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter So archivieren Sie Ihren Kaseya
Server (Seite 35).

Planen Sie das Update (Seite 33).

Deaktivieren Sie Anti-Virus-Schutz (Seite 34), unmittelbar bevor Sie das Update starten.
Backup des Kaseya Servers
Stellen Sie immer sicher, dass Sie ein vollständiges Backup Ihres Kaseya Produktivsystems haben. Dazu gehört:
 Das System, das Ihren Kaseya Server hostet.
 Das SQL Serversystem, das die Datenbank ksubscribers hostet, wenn SQL Server auf einem
anderen Rechner als dem Kaseya Server läuft.
Update planen
Wenn Sie ein Update bei einem bestehenden KServer vornehmen, stellen Sie sicher, dass Sie die
Ausfallzeit so berechnen, dass Sie genügend Zeit haben das Update auszuführen, das System zu
testen und, falls notwendig, den Originalzustand wiederherstellen zu können. Der Kserver ist für die
Dauer des Updates außer Betrieb und ist weder für Agents, noch für Benutzer oder
VSA-Administratoren erreichbar.
 Ein Update von v4.x oder v5.x auf K2 kann einige Stunden dauern, je nach Datenbankgröße und
Serverspezifikation.
 Ein Update von Kaseya 2008 auf K2 wird dagegen weniger als eine halbe Stunde benötigen, da
weniger Datenbankänderungen notwendig sind.
33
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Anti-Virus-Software
Der Real-Time Anti-Virus-Schutz muss während des Updates deaktiviert sein.
 Deaktivieren Sie Script Blocking (Skript-Sperrung) für jedwede Anti-Virus-Software, die auf dem
vorgesehenen KServer läuft.
 Deaktivieren Sie Real-Time Anti-Virus-Scans und -Schutz für die gesamte Dauer der
Installation der KServer-Software.
Nach erfolgreicher Installation müssen diese Funktionen wieder aktiviert werden.
So verschieben Sie den Kaseya Server
Zum Verschieben des Kaseya Servers auf einen neuen Rechner ist es erforderlich, dass ausgewählte
Dateien von Ihrem bestehenden Kaseya Server auf den neuen Rechner kopiert werden. Anschließend
wird ein neuer Kaseya Server über diese Dateien installiert.
Bestehenden Kaseya Server offline setzen
 Deaktivieren Sie eingehende E-Mails, indem Sie das Kontrollkästchen Disable email reader
(E-Mail-Reader deaktivieren) unter Ticketing > Email Reader ankreuzen.
 Ändern Sie die IP-Adresse des Netzwerkadapters, der von Ihrem bestehenden Kaseya Server
verwendet wird, auf eine nicht genutzte IP-Adresse. Dadurch wird verhindert, dass Agents sich
einchecken und Benutzer sich anmelden können.
 Wenn Ihr bestehender Kaseya Server die Version 5.1 oder früher hat, deaktivieren Sie SMTP auf
dem Localhost. Wenn Ihr bestehender Kaseya Server die Version 5.2 oder später hat, ändern Sie
die Port-Nummer auf der Seite System > Configure page (Seite konfigurieren) .
Bestehenden Kaseya Server archivieren
 Führen Sie das unter So archivieren Sie Ihren Kaseya Server (Seite 35) beschriebene Verfahren aus.
Archivierte Daten auf Ihren neuen Rechner kopieren
 Kopieren Sie die Dateien, die Sie wie in So archivieren Sie Ihren Kaseya Server (Seite 35)
beschrieben archiviert haben, auf den Rechner, auf dem Ihr neuer Kaseya Server laufen soll.
Stellen Sie sicher, dass der Hauptordner der archivierten Ordnerstruktur mit dem Kaseya
Installationsverzeichnis übereinstimmt, in das Sie installieren wollen. Die Standardeinstellung
lautet C:\Kaseya.
 Verwenden Sie SQL Server Management Studio, um die Datenbank ksubscribers, die Sie
gemäß So archivieren Sie Ihren Kaseya Server (Seite 35) archiviert haben, auf dem Rechner
wiederherstellen, der Ihren neuen SQL Server hostet.
Hinweis: Stellen Sie sicher, dass die Sortierung (Seite 11) für den SQL Server und die Datenbank
ksubscribers richtig ist.
Kaseya auf dem neuen Rechner installieren
 Installieren Sie einen neuen Kaseya Server auf Ihrem neuen Rechner, indem Sie das im
Abschnitt So installieren Sie einen neuen K2 Kaseya Server (Seite 14) beschriebene Verfahren
ausführen.
Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, bevor Sie mit der
Installation beginnen.
Neuen Kaseya Server online setzen
 Im VSA Ihres neuen Kaseya Servers entfernen Sie das Häkchen im Kontrollkästchen Disable email
reader (E-Mail-Reader deaktivieren) unter Ticket > Email Reader.
34
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
 Wenn Sie bei der Installation Ihre ausgehenden E-Mails nicht konfiguriert haben, können Sie das
auf der Seite System> Outbound Email (Ausgehende E-Mails) nachholen.
 Ändern Sie die IP-Adresse des Netzwerkadapters, der von Ihrem neuen Kaseya Server genutzt
wird, auf die ursprüngliche Adresse Ihres bestehenden Kaseya Servers. Danach werden sich
Agents in Ihren neuen Kaseya Server einchecken.
So archivieren Sie Ihren Kaseya Server
Wenn Sie einen installierten produktiven Kaseya Server archiviert haben, können Sie diesen Kaseya
Server auf jedem anderen System ohne Datenverluste und mit allen Funktionen erneut installieren.
Das Archiv besteht aus drei Elementen:
 Eine Info-Datei, die alle wesentlichen Informationen enthält, die für eine erneute Installation vom
Archiv aus benötigt werden.
 Eine Folderstruktur für die Archivierung, die ausgewählte Dateien und Unterordner enthält und
mit der Folderstruktur übereinstimmt, die von Ihrem bestehenden Kaseya Server genutzt wird.
 Ein SQL Server Backup der Datenbank ksubscribers Ihres Kaseya Servers.
Hinweis: Eine Anleitung, wie das Archiv erneut installiert wird, finden Sie im Abschnitt So verschieben Sie
den Kaseya Server (Seite 34).
Info-Datei vorbereiten
1. Melden Sie sich an Ihrem aktuellen VSA-Server als Hauptadministrator an.
2. Ergänzen Sie die Info-Datei mit den folgende Informationen:
 Aktuelle Adresse des Kaseya Servers - Dieses Feld befindet sich unter System > Seite
konfigurieren rechts vom Label Change external name / IP address of Server (Externen Namen /
IP-Adresse des Servers ändern).
 Aktuelle Port-Nummer des Kaseya Servers - Dieses Feld befindet sich unter System > Seite
konfigurieren rechts vom Label Specify port Agents check into Server with (Geben Sie den Port an,
über den Agents sich am Server einchecken).
 Lizenzcode des Kaseya Servers - Bei Version 4.7 und früher befindet sich dieses Feld unter
System > Seite konfigurieren rechts vom Label Lizenzcode. Bei Version 4.8 und später
befindet sich das Feld auf der Seite System > License Manager (Lizenz-Manager).
Hinweis: Sie verwenden den gleichen Lizenzcode für Ihren neuen Kaseya Server. Wenn bei der
Verwendung Ihres Lizenzcodes auf dem neuen Kaseya Server ein Fehler auftritt, geben Sie
bitte ein Ticket auf unter https://portal.kaseya.net https://portal.kaseya.net und verlangen Sie einen
aktualisierten Lizenzschlüssel.
 Anmeldung zum SQL Server - Anmeldung des Systemadministrators (SA) und Passwort für den
SQL Server, der Ihre Datenbank ksubscribers hostet.
 Anmeldung des VSA-Hauptbenutzers - Benutzername und Passwort eines Hauptadministrators
für die Anmeldung zum VSA.
 Kaseya Installationsverzeichnis - Der vollständige Pfadname zum <Kaseya Install directory>.
 E-Mail-Host für ausgehende Nachrichten - Der Hostname und Port für ausgehende Nachrichten
vom VSA.
 E-Mail-Server für eingehende Nachrichten - Der E-Mail-Server, Port und, wenn erforderlich, die
Anmeldedaten für eingehende E-Mail-Nachrichten, wie auf der Seite Ticketing >
E-Mail-Reader definiert.
35
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
Ordnerstruktur zur Archivierung erstellen
Erstellen Sie eine leere Ordnerstruktur aus den folgenden Verzeichnissen, ähnlich wie in der
Abbildung unten. Nennen Sie den in der Abbildung gezeigten Kaseya Ordner um, sodass er mit dem
Namen des Installationsverzeichnisses Ihres Kaseya Servers übereinstimmt, falls zutreffend. Kopieren
Sie Dateien und Ordner wie unten beschrieben von Ihrem bestehenden Kaseya Server in die leere
Ordnerstruktur. Sie benötigen möglicherweise nicht alle in der Abbildung gezeigten Ordner.
 <Kaseya_Installation_Directory>\UserProfiles (ohne den Ordner @backup) Dieses Verzeichnis enthält die Dateien, die mit Ihren verwalteten Rechnern in Verbindung
stehen.
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\ManagedFiles (excluding
VSAHiddenFiles) - Dieses Verzeichnis enthält die Skripte und verwalteten Dateien, die jedem
Administrator gehören sowie KES-Profile.
Warnung: Bitte kopieren Sie NICHT VSAHiddenFiles,die sich innerhalb des Verzeichnisses
WebPages\Managed files befinden, von einem alten auf ein neues System. Dieses Verzeichnis
enthält viele Hilfe-Dateien. Das Installationsprogramm für Ihr neues System enthält die neusten
Versionen dieser Dateien.
Nur die im Folgenden genannten Verzeichnisse müssen archiviert werden, sofern Sie im Zuge einer
benutzerspezifischen Anpassung des VSA erstellt wurden:
 <Kaseya_Installation_Directory>\Kserver\ignoresubject.txt - Diese Datei ist
nur vorhanden, wenn eingehende E-Mail-Nachrichten über das Eingabefeld Reject inbound emails
containing the following in the subject line (Eingehende E-Mails mit folgendem Betreff ablehnen) unter
Ticketing > Email Reader gefiltert werden. Lesen Sie weitere Informationen hierzu unter
http://portalgc.knowledgebase.net/article.aspx?article=306441&p=11855
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\themes\banner\images\new Dieses Verzeichnis, sofern vorhanden, enthält benutzerdefinierte Symbole für Berichte und
Agent bei Verwendung des Designs: banner (Banner).
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\themes\classic\images\new Dieses Verzeichnis, sofern vorhanden, enthält benutzerdefinierte Symbole für Berichte und
Agent bei Verwendung des Designs: classic (klassisch).
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\themes\compact\images\new Dieses Verzeichnis, sofern vorhanden, enthält benutzerdefinierte Symbole für Berichte und
Agent bei Verwendung des Designs: compact (kompakt).
36
So aktualisieren Sie einen bestehenden KServer auf K2
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\themes\default\images\new Dieses Verzeichnis, sofern vorhanden, enthält benutzerdefinierte Symbole für Berichte und
Agent bei Verwendung des Designs: default (Standard).
 <Kaseya_Installation_Directory>\WebPages\access> - Dieses Verzeichnis enthält
zwei Dateien, DefaultHeader.htm und LeftHeader.htm, die benutzerspezifisch angepasst
werden können.
SQL Server Backup der Daten des Kaseya Servers erstellen
1. Verwenden Sie SQL Server Management Studio zum Backup der Datenbank ksubscribers.
2. Kopieren Sie dieses aktuellste SQL Server Backup in Ihre Folderstruktur zur Archivierung. Der
übliche Speicherplatz für Kaseya Server Backups ist:
<Kaseya_Installation_Directory>\UserProfiles\@dbbackup.
So melden Sie Installationsfehler
Wenn bei der Installation Fehler auftreten...
Fehler bei der Installation vor Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Kaseya html-Datei in Windows und kopieren Sie sie.
3. Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
4. Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
5. Wenn die Installation unterbrochen ist, können wir in den meisten Fällen die Agents nicht
einsetzen und haben auch auf anderem Wege keinen Zugriff auf den Rechner. Wir benötigen
RDP-Zugriff bei Installationsfehlern: Bitte geben Sie Rechnernamen, Benutzer und Passwort an.
6. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
Fehler bei der Installation während Reapply Schema (Schema erneut anwenden)
1. Machen Sie einen Screenshot der Fehlermeldung und führen Sie folgende Schritte aus: Edit
(Bearbeiten), select all (Alle auswählen), copy (Kopieren), paste to (Einfügen in) Wordpad.
2. Lokalisieren Sie die Dateien in <KaseyaRoot>\DBInstall\TempFiles
3.
4.
5.
6.
Hängen Sie Screenshot und Datei an Ihr Ticket an.
Ermitteln Sie die Pass-Nummer, wo der Fehler bei Reapply aufgetreten ist.
Geben Sie die Systemkonfiguration an: OS, DB, WEB OS.
Stellen Sie uns Daten für die Anmeldung per Remote Access zur Verfügung: Rechnername,
Benutzer und Passwort
7. Brechen Sie das Verfahren NICHT mit der Fehlermeldung ab, sondern lassen Sie es weiterlaufen.
37
Fertigstellung und Funktionstests
Fertigstellung und Funktionstests
Der KServer ist jetzt vollständig installiert und betriebsbereit. Wir empfehlen Ihnen vor der endgültigen
Implementierung einige Funktionstest durchzuführen.
Browser-Zugriff testen
1. Prüfen Sie, dass der KServer von internen und externen Standorten erreichbar ist, indem Sie ein
Microsoft Internet Explorer Browser-Fenster öffnen und http://<YourVSAaddress>
eingeben. Wenn Sie nicht auf die Serveradresse zugreifen können, überprüfen Sie bitte die
Namen- und IP-Auflösung im Domain Name Server (DNS) des Netzwerks.
2. Melden Sie sich an Ihrem neuen K2 VSA an. Sie sollten jetzt einen Anmeldebildschirm ähnlich
der folgenden Abbildung sehen.
38
Fertigstellung und Funktionstests
Ausgehende E-Mail-Nachrichten testen
1. Navigieren Sie auf die Seite System > Outbound Email (Ausgehende E-Mail).
2. Versenden Sie eine Test-E-Mail, indem Sie auf die Schaltfläche Test klicken und eine gültige
E-Mail-Adresse angeben.
Wenn die Test-E-Mail nicht innerhalb von 5 Minuten ankommt, prüfen Sie die Registerkarte
Outbound Email (Ausgehende E-Mail)> Log (Protokoll).
3. Vielleicht möchten Sie die Übermittlung ausgewählter E-Mails testen, bevor Sie Automatic Delivery
(Automatische Übermittlung) aktivieren. Wenn Automatic Delivery (Automatische Übermittlung) aktiviert
ist, werden E-Mails verschickt, sobald Sie vom KServer erstellt wurden. Wenn Automatic Delivery
(Automatische Übermittlung) deaktiviert ist, gehen Sie auf die Registerkarte Log (Protokoll), wählen
eine einzelne vom KServer erstellte E-Mail und klicken dann mit der rechten Maustaste auf die
E-Mail, um sie zu übermitteln.
Berichtserstellung testen
1. Navigieren Sie zur Seite Info Center > Reports (Berichte). Wenn die Seite erstmalig angezeigt wird,
wird Ihr persönlicher Benutzer-Ordner auf der Seite Reports ausgewählt.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche New Report (Neuer Bericht).
3. Wählen Sie die Vorlage Audit > Disk Utilization (Datenträgerauslastung) aus.
4. Klicken Sie auf Next (Weiter).
5. Klicken Sie auf Save (Speichern). Der Bericht über die Datenträgerauslatung wird in Ihrem
persönlichen Ordner gespeichert.
6. Klicken Sie auf Run Report (Bericht ausführen), um den neuen Bericht über die Disk Utilization
(Datenträgerauslastung) zu erhalten.
7. Wählen Sie eine beliebige Organisation auf der Registerkarte Filters (Filter).
8. Klicken Sie auf Submit (Abschicken), um den Bericht auszuführen. Der Bericht sollte in weniger als
einer Minute erstellt sein.
9. Wenn ein grünes Kontrollkästchen-Symbol neben dem Wert Once (Einmalig) in der Spalte
Recurrence (Serie) erscheint, wurde der Bericht erfolgreich erstellt. Report Services ist richtig
39
Änderungen nach dem Update
konfiguriert. Klicken Sie auf das Symbol, um den Veröffentlichungsbericht zu sehen. Wenn Ihr
VSA keine Agents verteilt hat, sehen Sie nur Kopf- und Fußzeile im Bericht. Das ist richtig so. Sie
können den Bericht wiederholen, wenn Sie Agents verteilt haben und werden die Ergebnisse
dann im Textkörper der Seite sehen können.
10. Wenn ein rotes Ausrufezeichen neben dem Wert Once (Einmalig) in der Spalte Recurrence
(Serie) erscheint, ist ein Fehler bei der Berichterstellung aufgetreten. Klicken Sie das Symbol an
und Sie erhalten eine ausführliche Beschreibung des Fehlers. Lesen Sie in Abschnitt So
konfigurieren Sie SQL Server Reporting Services (Seite 13) dieses Handbuches nach, wie Reporting
Services richtig konfiguriet werden.
Änderungen nach dem Update
 Versionshinweise - Bitte prüfen Sie die Versionshinweise, um sich mit den neuen Funktionen von
K2 vertraut zu machen. Sie können sich die Versionshinweise anzeigen lassen, indem Sie auf die
Schaltfläche System > Configure (Konfigurieren)> Release Notes klicken.
 Verbesserungen - Die Benutzer, die ein Update von Kaseya 2008 (v5x) auf K2 machen, werden die
Änderungen am deutlichsten bei Benutzersicherheit, Organisations-/Rechnergruppen,
Gestaltung von Benutzerinferface, Verbesserungen beim Scheduling, Berichtsdiensten und
LiveConnect wahrnehmen.
 Übernahme von Berichten - Gespeicherte Berichte, gemeinsam genutzte Berichte und gespeicherte
Pläne werden in Ordner übernommen namens Migrated Reports (Migrierte Berichte)
und Migrated Shared Reports (Migrierte gemeinsam genutzte Berichte) in Info
Center > Reports. Nach der Installation müssen Sie möglicherweise den Ordner migrierte
gemeinsam genutzte Berichte übernehmen, damit Sie diese Berichte ausführen können.
 Upgrade von 4.x - Benutzer, die ein Upgrade von Version 4.x vornehmen, werden weitere
Änderungen wahrnehmen. Einige Hauptneuerungen sind:
 Backup-Speicherorte - Backup-Speicherorte enthalten jetzt die Agent-GUID anstelle des
Namens. Lesen Sie dazu bitte den KB-Artikel:
http://kb.kaseya.com/article.asp?article=282410&p=11855
 Verzeichnisse der Benutzerprofile - \kaseya\Userprofiles-Verzeichnisse werden jetzt
nach ihrer GUID aufgelistet wie oben angegeben.
 Sie können sich die GUID für einen Rechner anzeigen lassen, indem Sie auf die Seite Agent
> Agent Status navigieren und dann auf die Schaltfläche Select Columns (Spalten auswählen)
klicken. Fügen Sie die Agent GUID-Daten zu den angezeigten Spalten hinzu.
 Agents aktualisieren - Bei Kaseya 2008 SP1 ist ein Update des Agents erforderlich. Um den
Agent zu aktualisieren, navigieren Sie auf die Seite Agent > Update Agent (Agent aktualisieren).
Bitte beachten Sie, dass Sie die Agents nicht automatisch zurückstufen können. Wenn das
Update einmal erfolgt ist, können die Agents nicht mit älteren Versionen von KServer
kommunizieren. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Ihr Update des KServers erfolgreich
war, bevor Sie Ihre Agents aktualisieren. Kaseya staffelt die Agent-Updates automatisch um
1 Minute. Wenn Sie viele Agents haben, kann dieses Verfahren einige Zeit in Anspruch
nehmen (1.000 Agents = 17 Stunden).
 Protokollverlauf/Archivierung - Kaseya 2008 erlaubt die unbegrenzte Aufbewahrung von
Monitoring-, SNMP- und Ereignisprotokollen. Diese Funktion lässt sich über Agent > Log
History (Protokollverlauf) konfigurieren. Weiterhin besteht die Option Protokolle an eine Datei
zu speichern, wenn sie ihre maximale Lebensdauer erreicht haben. Wenn die
entsprechende Auswahl getroffen wurde, verschiebt das System sie nach .csv-Dateien
unter dem Archivierungspfad für Protokolldateien, der im System unter der Registerkarte >
40
Weiterführende Themen
Configure (C:\Kaseya\UserProfiles\@archive by default) sorted by agent GUID
(...sortiert nach Agent-GUID konfigurieren) eingestellt ist.
 Datenbankgröße anpassen - Abhängig davon, wie Sie den Protokollverlauf konfiguriert haben
und wie viele Daten Sie sammeln, werden Sie feststellen, dass Ihre Datenbank nach dem
Update von Kaseya 4.8. größer geworden ist. Behalten Sie die Größe Ihrer Datenbank im
Auge und überprüfen Sie die Einstellungen, wenn die Datenbank zu groß wird. Wenn Sie die
Option zur Archivierung nutzen, vergewissern Sie sich, dass Sie genügend freien
Speicherplatz auf dem Datenträger haben, auf den Sie den Archivierungspfad konfigurieren.
Weiterführende Themen
Es werden PDFs bereitgestellt, die Ihnen bei der Implementierung von Kaseya® Virtual System
Administrator™ behilflich sind. Diese können vom ersten Thema in der Online-Hilfe heruntergeladen
werden unter:
http://help.kaseya.com/WebHelp/EN/VSA/6000000/index.htm?toc.htm?3686.htm
Falls Sie mit Kaseya® Virtual System Administrator™ noch nicht vertraut sind, empfehlen wir die
folgenden QuickStart-Handbücher:
1. Erste Schritte
2. Benutzer-Administration
3. Konfiguration und Bereitstellung von Agents
4. Live Connect
5. Monitoring-Konfiguration
Die folgenden Ressourcen stehen ebenfalls zur Verfügung.
Schulung
Sie können VSA-Schulungsvideos unter http://portal.kaseya.net anzeigen.
Klicken Sie auf den Kaseya LMS-Link unter dem Ordner 'Schulung'.
Fazit
Bei Einhaltung aller in diesem Handbuch gegebenen Anweisungen und Hinweise können Anwender
KServer-Software richtig installieren. Sollten Fragen in Zusammenhang mit der Installation oder der
Verwendung der KServer-Software auftreten, setzen Sie sich bitte mit einem Support-Mitarbeiter von
Kaseya in Verbindung.
Sie erreichen den Kaseya Support über https://portal.kaseya.net https://portal.kaseya.net.
41
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement