4-Kanal Digitalrekorder Installationsanleitung Installation

4-Kanal Digitalrekorder Installationsanleitung Installation
4-Kanal Digitalrekorder
Installationsanleitung
Installation Guide
Instructions d’installation
Installatie-instructies
TV8901
1
Vorwort
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
wir bedanken uns für den Kauf dieses 4-Kanal Digitalrekorders. Mit diesem Gerät haben Sie
ein Produkt erworben, das nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde.
Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen
Richtlinien. Die Konformität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und
Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt.
Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlosen Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als
Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren
Fachhändler.
Dieser 4-Kanal Digitalrekorder dient in Kombination mit angeschlossenen Videosignalquellen
(S/W- und Farbkameras) und Videoausgabegeräten (Monitoren) zur Überwachung von
Objekten. Er ermöglicht dabei die zeitgleiche Aufnahme von maximal 4 angeschlossenen
Videosignalen. Die Datenspeicherung unterliegt länderspezifischen Datenschutzrichtlinien.
Weisen Sie Ihren Kunden bei der Installation auf das Vorhandensein dieser Richtlinien hin. Über
das eingebaute CD/DVD Laufwerk ist es möglich, einzelne Bilddaten zu sichern und auf einen
Rechner zu übertragen, und mittels spezieller Software zu öffnen. Auch ganze
Videosequenzen können am PC betrachtet und archiviert werden.
2
Sicherheitshinweise
Der Kontakt des 4-Kanal Digitalrekorders nebst angeschlossenen Komponenten mit
Feuchtigkeit, z.B. in Kellerräumen u. ä. ist unbedingt zu vermeiden. Eine andere Verwendung
als die zuvor beschriebene kann zur Beschädigung dieses Produkts führen. Darüber hinaus ist
dies mit Gefahren, wie z.B. Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag, etc. verbunden. Das Gerät
ist über ein Netzteil für den Betrieb am öffentlichen Stromnetz mit 230 Volt / 50 Hz
Wechselspannung geeignet.
Das gesamte Produkt darf nicht geändert, geöffnet bzw. umgebaut werden. Der Anschluss
an das öffentliche Stromnetz unterliegt länderspezifischen Regelungen. Bitte informieren Sie
sich darüber im Vorfeld.
Zur Vermeidung von Bränden
Bitte beachten Sie folgende
und Verletzungen beachten
Vorsichtsmaßnahmen, damit
Sie folgende Hinweise:
Ihr Gerät einwandfrei
x Befestigen Sie das Gerät
sicher an einer trockenen
Stelle im Haus.
x Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung.
x Setzen Sie das Gerät keinen
Temperaturen unterhalb
von
-10°C, bzw. über 50°C aus.
x Das Gerät wurde nur für die
Innenanwendung gebaut.
x Die maximale Luftfeuchtigkeit darf 90% (nicht kondensierend) nicht
übersteigen.
x Führen Sie alle Arbeiten im
spannungsfreien Zustand
durch.
Allgemeines:
funktioniert:
x Der 4-Kanal Digitalrekorder
wird über ein Netzteil mit
12V Gleichspannung
versorgt.
x Das Gerät sollte
über eine separat abgesicherte Leitung mit
dem 230V AC Hausnetz
verbunden werden.
x Die Anschlussarbeiten an
das Hausnetz unterliegen
länderabhängigen
Bestimmungen.
Durch unsachgemäße
oder unsaubere
Installationsarbeiten kann
es zu Störungen und
schlechter Bildqualität
kommen. Lesen Sie sich
daher diese Anleitung genau
durch
und achten Sie bei der
Installation der Anlage auf
die genaue Bezeichnung der
verwendeten Leitungen und
Komponenten.
Technische Änderungen
jederzeit vorbehalten.
3
INHALT
VORWORT............................................................................................................................ 2
SICHERHEITSHINWEISE.......................................................................................................... 3
ÜBERSICHT .......................................................................................................................... 6
BESCHREIBUNG .................................................................................................................... 6
SYSTEMAUFBAU ................................................................................................................... 7
RÜCKSEITIGE ANSCHLÜSSE ................................................................................................... 7
BESCHREIBUNG DER BEDIENTASTEN...................................................................................... 8
BESCHREIBUNG DER STEUERTASTEN UND LEDS..................................................................... 9
FESTPLATTE ....................................................................................................................... 10
ERSTE SCHRITTE AM 4-KANAL-DIGITALREKORDER ............................................................. 11
PROGRAMMIERUNG DES 4-KANAL DIGITALREKORDERS....................................................... 16
SYSTEM MENÜ.................................................................................................................... 17
ANZEIGE-EINSTELLUNG ...................................................................................................... 17
KONFIGURATION................................................................................................................ 18
HDD VERWALTUNG ................................................................................................. 18
ZEIT/DATUM EINSTELLUNGEN ................................................................................. 18
KAMERA EINSTELLUNGEN........................................................................................ 19
INTERVALL EINSTELLUNGEN .................................................................................... 22
ALARM-EINSTELLUNGEN ......................................................................................... 22
EREIGNIS POPUP...................................................................................................... 23
INTERNER LAUTSPRECHER....................................................................................... 23
PASSWORT EINSTELLUNGEN .................................................................................... 24
SYSTEM INFORMATION ........................................................................................... 25
AUFNAHME EINSTELLUNGEN .............................................................................................. 25
AUFNAHME KONFIGURATION .................................................................................. 25
ZEITPLANER EINSTELLUNGEN .................................................................................. 27
FEIERTAGS-EINSTELLUNGEN.................................................................................... 28
DATEN SICHERUNG ............................................................................................................ 29
EXTERNE GERÄTE ............................................................................................................... 30
TCP / IP SETUP........................................................................................................ 30
RS232C EINSTELLUNG............................................................................................. 31
SCHWENKEN / NEIGEN (Domesteuerung)................................................................. 31
WERKSEINSTELLUNGEN....................................................................................................... 32
CLIENT SOFTWARE ............................................................................................................. 33
CD-R BACKUP PLAYER SOFTWARE ..................................................................................... 42
PIN BELEGUNG DES ALARMEIN-/AUSGANGS........................................................................ 44
TECHNISCHE DATEN .......................................................................................................... 45
4
Lieferumfang
4-Kanal Digitalrekorder
Netzteil mit Anschlusskabel
Installationshandbuch
Software CD
Fernbedienung + Batterien
5
Übersicht
x
Modernes JPEG2000 Bildskomprimierungsverfahren
x
Zeitgleiche Aufnahme und Anzeige von maximal 4 Videosignalquellen (S/W- und
Farbkameras)
x
Hohe Auflösung von 720 x 288 Pixel bei der Aufnahme
x
Einstellbare Aufnahmequalitätslevel
x
Einstellbare Aufnahmerate
x
Wechselbare 3,5“ Markenfestplatte
x
Manuelle, zeitplan- und ereignisgesteuerte Aufnahme mit integriertem
Bewegungssensor
x
Videosignalverlustanzeige
x
4 durchgeschliffene Videoeingänge und 2 Videoausgänge
(Monitor und Videorekorder)
x
4 Alarmein- / 1 Alarmausgang
x
Einstellbare Anzeigeformate (Einzel-, Quadanzeige)
x
Ethernetanschluss für LAN und WAN Verbindung
x
CD-Brenner zum Bildexport
x
Mehrsprachiges On-Screen-Menü
x
RS-485 Anschluss zur Steuerung von Speeddome-Kameras
Beschreibung
Der 4-Kanal-Digitalrekorder ist der ideale Ersatz für ein bestehendes
Videoaufnahmesystem bestehend aus analogem Videolangzeitrekorder und
Quad/Multiplexer. Die benutzerfreundliche Bedienung und eine einfache
Programmierung ermöglichen eine schnelle Installation des Gerätes und eine einfache,
intuitive Handhabung. Der 4-Kanal-Digitalrekorder verarbeitet zeitgleich bis zu vier
Videosignale (FBAS und BAS). Die Daten werden auf der eingebauten, wechselbaren
Festplatte gespeichert. Die Festplatte wird automatisch überschrieben, sofern dies
eingestellt wurde. Dies ermöglicht eine kontinuierliche und verlustfreie Aufnahme von
Videodaten in gleich bleibend hoher Qualität über mehrere Jahre. Ein Wechseln von
Bändern entfällt. Bei Bedarf können einzelne Bilder und ganze Videosequenzen auf einen
PC übertragen und für spätere Zwecke archiviert werden.
6
Systemaufbau
Rückseitige Anschlüsse
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
BNC - Stecker
CAM 1 – CAM 4
BNC - Stecker
VCR
Betrieb AN/AUS
Schalter
POWER
Kabelklemmleiste
15-pol Stecker
VGA
RJ45 Stecker
ETHERNET
9-pol Anschluss
RS-232
BNC - Stecker
LOOP CAM1 –
LOOP CAM4
BNC – Stecker
MONITOR
Spannung
DC12V
Videoeingang
Anschluss der Videosignalquellen. (S/W- und Farbkameras)
Videoausgang
Anschluss eines analogen Videorekorders
Betriebsschalter
Aktiviert oder Deaktiviert den Digitalrekorder
Universelle Klemmleiste
Anschluss von Alarmein- und Ausgängen, sowie RS-485
(siehe Bezeichnung auf der Geräterückseite)
Videoausgang
Anschluss eines PC-Monitors oder LCD-Schirm (optionales Modul)
Ethernetanschluss
Anschluss für LAN 10/100 Mbit/s.
Serieller Anschluss
Zum Anschluss eines PC über RS232-C
Videoausgang
Anschluss zur Signalweiterleitung der Kamera-Signale CAM 1 –
CAM 4.
Videoausgang
Anschluss eines CRT- Monitors.
Spannungseingang
Anschluss des externen Netzteils. Zugelassen ist nur das im
Lieferumfang befindliche Netzteil.
7
Beschreibung der Bedientasten
(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8)
(a) (b (c) (d) (e) (f)
(1)
1/ON
(2)
2/OFF
(3)
3/OPEN
(4)
4/CLOSE
(5)
(6)
(7)
NEAR
FAR
WIDE
(8)
TELE
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(14)
MODE
SEQ
PIP
ZOOM
REC
STOP
(15)
(16)
(a)
MENU
J.SHUTTLE
SET
(b)
CLEAR
(c)
GOTO
(d)
AUTO
(e)
F1
(i)
(j)
(k)
K.LOCK
PTZ
NEXT
(g) (h)
(9) (10 (11) (12)
)
(i)
(j)
(k) (l)
(13) (14)
(o) (q)
(m) (n)
(15) (16)
-Drücken, um ein Vollbild des Kameraeingangs 1 zu erhalten.
-Licht an (nur für Domekamerasteuerung)
-Drücken, um ein Vollbild des Kameraeingangs 2 zu erhalten.
-Licht aus (nur für Domekamerasteuerung)
-Drücken, um ein Vollbild des Kameraeingangs 3 zu erhalten.
-Iris öffnen ( nur für Domekamerasteuerung)
-Drücken, um ein Vollbild des Kameraeingangs 4 zu erhalten.
-Iris schließen ( nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um nahe zu fokussieren.(nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um fern zu fokussieren. (nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um den Bildausschnitt zu vergrößern.
(nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um den Bildausschnitt zu verkleinern.
(nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um aus den unterschiedlichen Anzeigeformaten zu wählen
Drücken, um das sequenzielle Umschalten zu (de-) aktivieren.
Drücken, um das Bild in Bild Umschalten zu (de) aktivieren.
Drücken, um die Digitalzoomfunktion zu aktivieren.
Drücken, um eine Aufnahme zu starten.
Drücken, um die aktuelle Funktion zu beenden und in den Standby-Modus
zu wechseln.
Drücken Sie diese Taste solange, eine Passwort Anfrage am Display erscheint.
Drücken, um die Wiedergabe anzuhalten.
Drücken, um eine Position zu definieren (Preset). (nur für
Domekamerasteuerung)
Drücken, um die Vordefinierte Dome-Position (Preset) zu löschen.
(nur für Domekamerasteuerung)
Drücken, um die zuvor eingespeicherten Preset Positionen abzurufen.
(nur für Domekamerasteuerung)
Drücken Sie diese Taste um die Auto-scan Funktion zu aktivieren.(nur
Domekamera)
Drücken, um den 1.Benutzer zu definieren. (nur für Dome Kameras).
Analog zu (e) drücken Sie (f),(g),(h) um den Benutzer(2),(3)und (4) zu
definieren.
Drücken, um die Tastenfunktion zu (de-) aktivieren.
Drücken, um die Dome Steuerung zu aktivieren.
Drücken, um ein Vollbild des nächsten Kameraeingangs zu erhalten.
8
(l)
(m)
FREEZE
PLAY
(n)
(o)
SEARCH
+
(p)
-
Drücken, um das Bild „einzufrieren“ und ein Standbild zu erzeugen.
Drücken, um eine Wiedergabe zu starten.
Im Wiedergabemodus: Drücken, um die Wiedergaberichtung zu ändern.
Drücke, um Aufzeichnungen nach Datum, Uhrzeit und Ereignis zu suchen.
Drücken Sie diese Taste während der Programmierung, um einen Wert zu
erhöhen.
Drücken Sie diese Taste während der Programmierung, um einen Wert zu
vermindern
Beschreibung der Steuertasten und LEDs
(1) (3) (2) (4) (6)(7)(8)
(5)
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(9,10,11)
Im Aufnahme -/Standbymodus: Keine Funktion
Im Wiedergabemodus: Drücken, um die Wiedergaberichtung von vorwärts auf
rückwärts zu ändern.
Im Programmiermodus: Drücken, um den Cursor nach links zu bewegen
Im Aufnahme -/Standbymodus: Keine Funktion
Im Widergabemodus: Drücken, um die Wiedergabegeschwindigkeit zu erhöhen.
Im Programmiermodus: Drücken, um den Cursor nach Oben zu bewegen.
Eingabe Taste
Im Aufnahme -/Standbymodus: Keine Funktion
Im Wiedergabemodus: Keine Funktion.
Im Suchemodus : Wiedergabe zu starten.
Im Programmiermodus: Drücken, um Ihre Auswahl zu bestätigen.
Im Aufnahme -/Standbymodus: Keine Funktion
Im Wiedergabemodus: Drücken, um die Wiedergaberichtung von rückwärts auf
vorwärts zu ändern.
Im Programmiermodus: Drücken, um den Cursor nach Rechts zu bewegen
Im Aufnahme -/Standbymodus: Keine Funktion
Im Widergabemodus: Drücken, um die Wiedergabegeschwindigkeit zu reduzieren.
Im Programmiermodus: Drücken, um den Cursor nach Oben zu bewegen
REC: Die LED leuchtet Rot Während einer Aufnahme.
FULL: Die LED leuchtet Rot wenn die Festplatte voll ist.
RUN: Die LED leuchtet Rot während der Benutzung des Drehrads
PLAY: Die LED leuchtet Grün Während der Wiedergabe.
NET:
Die LED leuchtet Gelb wenn eine LAN Verbindung angeschlossen und aktiv ist.
ACTIVE:Die LED leuchtet Gelb wenn Sie eine Option aktiviert haben.
(Domesteuerung, Suchfunktion, Drehrad …)
9
Festplatte
Empfohlene Festplattenmodelle:
Hitachi Deskstar HDS722516VLAT20
Hitachi Deskstar HDT722516DLAT80
Hitachi Deskstar HDT722525DLAT80
Hitachi Deskstar HDS724040KLAT80
Hitachi Deskstar HDS725050KLAT80
160 GB
160 GB
250 GB
400 GB
500 GB
Einbau der Festplatte
1. Schritt: Schalten Sie den Digitalrekorder aus und öffnen Sie das Fach der Wechselfestplatte.
2. Schritt: Ziehen Sie den Rahmen durch Umklappen des Griffes nach links vorsichtig aus dem
Schach heraus. (Schlüssel und Schrauben zur Befestigung befinden sich im Wechselrahmen)
3. Schritt:Drücken Sie den Kunststoffverschluss der Abdeckung des Rahmens nach unten und
schieben Sie die obere Blende des Wechselfestplattenrahmens nach hinten.
4. Schritt:Setzen Sie den Festplattenjumper so, dass die Festplatte als MASTER arbeitet.
5. Schritt:Schließen Sie die mitgelieferte Festplatte mittels vierpoligem Stromkabel und
Flachband-Datenkabel an den Wechselrahmen an.
6. Schritt:Befestigen Sie die Festplatte mit jeweils zwei Schrauben auf der rechten und der
linken Seite des Wechselrahmens und verschließen Sie den Rahmen wieder mit der Blende.
7. Schritt:Schieben Sie den Wechselfestplattenrahmen wieder bis zum Einrasten in den
Schacht und klappen Sie den Griff nach rechts.
Danach verschließen Sie die Festplattenverriegelung mittels Schlüssel.
10
Erste Schritte am 4-Kanal-Digitalrekorder
Zur Inbetriebnahme des 4-Kanal-Digitalrekorders gehen Sie wie folgt vor:
1. Schritt: Setzen Sie die Festplatte wie beschrieben ein und verriegeln Sie den
Wechselrahmen.
2. Schritt: Verbinden Sie alle Kameras mit den Kameraeingängen auf der Rückseite des
Digitalrekorders.
3. Schritt: Verbinden Sie den Monitorausgang des Digitalrekorders mit dem Monitoreingang
Ihres Monitors.
4. Schritt: Nutzen Sie das beiliegende Netzteil (230VAC/12VDC), um den 4 KanalDigitalrekorder Spannung zu versorgen.
5. Schritt: Schalten Sie nun den Digitalrekorder ein. Drücken Sie dazu den Power-Schalter (3)
auf der Rückseite des Gerätes auf die Stellung „ON“.
Der Digitalrekorder überprüft nun die korrekte Installation der Festplatte, sowie die Anzahl der
angeschlossenen Kameraeingänge. Es ertönt ein Aktivierungston.
6. Schritt: Nach etwa 10 Sekunden beendet der Digitalrekorder den Test.
Der Ton wird deaktiviert.
Kameraeingänge an denen kein Videosignal erkannt wurde sind blau am Bildschirm
dargestellt.
Der 4-Kanal-Digitalrekorder ist nun programmierbereit.
Anzeige von anderen Kameraeingängen
Um zwischen den Kameraeingängen zu wechseln, wählen Sie den gewünschten
Kameraeingang durch drücken der entsprechenden Kamerataste 1~4.
Der Digitalrekorder zeigt die Videobilder des gewählten Kameraeingangs. Ist kein Videosignal
am gewählten Kameraeingang vorhanden, wird das Bild blau angezeigt.
Ändern des Anzeigeformats
Um das Anzeigeformat vom Vollbildmodus (ein Kameraeingang als Vollbild) zu wechseln,
gehen Sie wie folgt vor:
1. Drücken Sie die „STOP“ Taste. Der Digitalrekorder befindet sich jetzt im Standby-Modus.
2. Drücken Sie die „MODE“ Taste (9), um das Anzeigeformat zu ändern (4-fach, 1-fach).
Automatisches umschalten von Kameraeingängen
Diese Funktion ermöglicht den automatischen Wechsel des angezeigten Kameraeingangs
nach einer eingestellten Zeit. Um die Funktion zu aktivieren, drücken Sie die Umschalt-Taste
„SEQ“ (10).
Um diese Funktion zu beenden, wählen Sie ein anderes Anzeigeformat über die „MODE“
Taste oder einen Kameraeingang als Vollbild über die Kameratasten 1~4.
Automatische Bild im Bild Umschaltung
Diese Funktion ermöglicht den automatischen Bild in Bild Wechsel nach einer eingestellten
Zeit.
Um die Funktion zu aktivieren, drücken Sie die Bild in Bild Umschalt-Taste „PIP“(11).
Drücken Sie die Kameratasten 1~4 um das Hauptbild zu wählen.
Um diese Funktion zu beenden, wählen Sie ein anderes Anzeigeformat über die „MODE“
Taste.
Tasten sperren
Drücken Sie die Taste „K.LOCK“ um die Tastenfunktion zu deaktivieren.
Eine „LOCK“ Anzeige erscheint am Bildschirm.
Um die Tastenfunktion zu aktivieren, drücken Sie die „K.LOCK“ bis eine Passwortanfrage am
Display erscheint.
Geben Sie Mit Hilfe der Tasten 1~8, (9/set) und (0/clear) Ihr Passwort ein und bestätigen Sie
Ihre Eingabe mit der Enter-Taste (3).
Die Tastenfunktion ist jetzt aktiviert.
11
Zoom
Wählen Sie einen Kameraeingang durch Drücken der entsprechenden Kamerataste 1~4.
Drücken Sie die „ZOOM“ Taste (12), Das Zoomfenster wird angezeigt.
Mit Hilfe der Richtungstasten (1, 2, 4, 5) wählen Sie den gewünschten Bildausschnitt.
Bestätigen Sie ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3).
Der Bildausschnitt wird vergrößert.
Um diese Funktion zu beenden, drücken Sie die „ZOOM“ Taste erneut.
Manuelle Aufnahme
Drücken Sie die „REC“ Taste (13) um eine Aufnahme zu starten.
Um diese Funktion zu beenden drücken Sie die „STOP“ Taste (14).
Wiedergabe
Drücken Sie die „SEARCH“ Taste (n), so öffnet sich ein Untermenü.
SUCHEN
SUCH BALKEN
ZEIT / DATUM
EREIGNIS LISTE
AUSWAHL MENÜ: Ÿź , & [ENTER]
Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) wählen Sie die gewünschte Suchfunktion.
Folgende Suchfunktionen stehen Ihnen zur Verfügung: Such Balken, Zeit/Datum, Ereignis Liste.
Bestätigen Ihre Auswahl mit der Eingabetaste (3).
Drücken Sie die „Menü“ Taste, um das Menü zu verlassen.
Festplatte durchsuchen
Um die Festplatte zu durchsuchen, gehen Sie wie folgt vor:
Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) wählen Sie den Menüpunkt „SUCH BALKEN“, und
drücken Sie
die Eingabe Taste (3).
Am Monitor erhalten Sie folgende Anzeige:
SUCH BALKEN
[START] 2005/DEC/29
[ENDE] 2005/DEC/30
PM 01:39:05
AM 09:33:02
[ZIEL DATUM / ZEIT]
2005/DEC/29
PM 06:00:58
020 %
AUSWAHL: DREHRAD
SUCHEN: [ENTER] , ZURÜCK: [MENU]
Wählen Sie mit Hilfe des Drehrads oder der +, bzw. – Taste die gewünschte Aufnahme.
Zeit und Datum der gewünschten Aufnahme werden angezeigt.
Die Prozentangabe gibt an, wie viel Prozent der Festplatte bereits beschrieben wurde.
12
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3)
Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) haben Sie die Möglichkeit, die
Wiedergabegeschwindigkeit zu ändern.
Mit Hilfe der Richtungstasten (1) und (4) können Sie die Wiedergaberichtung ändern.
(2.Möglichkeit): Drücken Sie die „J.SHUTTLE“ Taste (16) und drehen Sie das Drehrad, um die
Wiedergabegeschwindigkeit und Richtung zu ändern.
Drücken Sie die „STOP“ Taste, um die Wiedergabe zu beenden.
Wiedergabe aufgenommener Daten-Zeitsuche
Die Datum/Zeit-Suche erleichtert Ihnen die Suche nach einem bestimmten Zeitpunkt.
Zum Aktivieren gehen Sie wie folgt vor:
1. Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) wählen Sie den Menüpunkt „ZEIT/DATUM“, und
drücken Sie die Eingabe Taste (3).
Am Monitor erhalten Sie folgende Anzeige:
ZEIT / DATUM
[START] 2005/DEC/29 PM01:39:05
[ENDE] 2005/DEC/30 AM09:33:02
EINGABE DATUM / ZEIT
2005/DEC/29 PM02:44:52
AUSWAHL: W X BEARBEITEN: +SUCHEN: [ENTER] , ZURÜCK: [MENÜ]
Mit Hilfe der Richtungstasten (1)und (4) haben Sie die Möglichkeit, die Position des Cursors zu
ändern.
Mit Hilfe der +, bzw. – Taste (o) und (q) haben Sie die Möglichkeit, das Datum und die Uhrzeit
zu ändern.
(2.Moglichkeit: Drehen Sie das Drehrad um das Datum und die Uhrzeit zu ändern)
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe Taste (3), um die Wiedergabe zu Starten.
Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) haben Sie die Möglichkeit, die
Wiedergabegeschwindigkeit zu ändern.
(2.Möglichkeit): Drücken Sie die „J.SHUTTLE“ Taste (16), und drehen Sie das Drehrad, um die
Wiedergabegeschwindigkeit und Richtung zu ändern.
Drücken Sie die „Stop“ Taste (14), um die Wiedergabe zu beenden.
13
Wiedergabe aufgenommener Daten – Ereignissuche
Die Ereignissuche erleichtert Ihnen die Suche nach einem bestimmten Alarmereignis.
Zum Aktivieren gehen Sie wie folgt vor:
1. Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) wählen Sie den Menüpunkt „EREIGNIS LISTE“.
Drücken Sie nun die Eingabe Taste (3).
Am Monitor erhalten Sie folgende Anzeige:
EREIGNIS LISTE
KA
EREIG
ZEIT/DATUM
001/003
--------
MOT
ALM
----------------
---- / - -/ ----- / - -/ ----- / - -/ ----- / - -/ ----- / - -/ ----- / - -/ ----- / - -/ --
-- : -- : --- : -- : --- : -- : --- : -- : --- : -- : --- : -- : --- : -- : --
MOT: Bewegung
ALM: Alarm
LOS: Videoverlust
AUSWAHL : ef, SEITE: + SUCHEN : [ENTER] , ZURÜCK : [MENU]
Um zum nächsten Ereignis zu springen, drücken Sie die Richtungstaste (2) bzw. die
Richtungstaste (3), um ein Ereignis zurück zu springen.
Möchten Sie dieses Ereignis Wiedergeben, gehen Sie wie folgt vor:
1. Schritt: Drücken Sie die Eingabe Taste (3) um die Wiedergabe zu starten.
2. Mit Hilfe der Richtungstasten (2) und (5) haben Sie die Möglichkeit, die
Wiedergabegeschwindigkeit zu ändern.
3. Drücken Sie die „Stop“ Taste (14), um die Wiedergabe zu beenden.
SPRACHEN
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. – Tasten eine Sprache aus (ENGLISH / FRENCH /DUTCH).
Das Bildschirmmenü wird unmittelbar auf die gewählte Sprache umgestellt.
14
Bildschirm Konfiguration
15
Programmierung des 4-Kanal Digitalrekorders
Um in das Programmiermenü zu gelangen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Schritt: Drücken Sie die Stop-Taste (14), um möglicherweise aktivierte Funktionen zu
beenden.
2. Schritt: Drücken Sie die Menütaste und halten Sie diese gedrückt, bis Sie über die Anzeige
am Monitor aufgefordert werden, Ihr Passwort einzugeben.
DVR LOG IN
PASSWORTEINGABE
--------------EINGABE IHRES PASSWORTES
ZURÜCK, [MENÜ] DRÜCKEN
Die Eingabe des Passworts erfolgt mit Hilfe der Kamerawahltasten (1-8), (b=0), (a=9).
Geben Sie Ihr Passwort ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der Eingabe-Taste (3).
Bei korrekter Eingabe öffnet sich das Hauptmenü. Bei falscher Eingabe bleibt der Rekorder im
Live Modus.
HINWEIS: Falls Sie kein Passwort vordefiniert haben (Werkseinstellung), drücken Sie die
Eingabe-Taste (3) um das Hauptmenü zu öffnen.
Sie befinden sich nun im Hauptmenü. Navigieren Sie mit Hilfe der Richtungstasten (2), (5)
durch das Programmiermenü.
Um einen Menüpunkt auszuwählen, drücken Sie die Eingabe-Taste (3).
Um einen gewählten Menüpunkt zu verlassen, drücken Sie die Menu Taste (15) erneut.
16
SYSTEM MENÜ
Das SYSTEM MENÜ liefert Ihnen folgende Optionen:
SYSTEM MENÜ
ANZEIGE-EINSTELLUNG
KONFIGURATION
AUFNAHME-EINSTELLUNG
BACK-UP
EXTERNE GERÄTE
WERKSEINSTELLUNG
SPRACHE
DEUTSCH
SPRACHE : + -–
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, & [ENTER]
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2)und (5) wählen Sie
den gewünschten Menüpunkt.
Um die Auswahl zu bestätigen, drücken Sie die EingabeTaste (3).
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
ANZEIGE-EINSTELLUNG
ANZEIGE-EINSTELLUNGEN
BILDSCHIRMANZEIGE
MONITOR-EINSTELLUNGEN
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) wählen Sie
einen Menüpunkt.
Um die Auswahl zu bestätigen, drücken Sie die EingabeTaste (3).
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste(15).
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, & [ ENTER ]
BILDSCHIRMANZEIGE
LIVE:
Bestätigen Sie diesen Menüpunkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein Untermenü.
In diesem Untermenü haben Sie die Möglichkeit, folgende Bildschirmanzeigen während des
Live Modus zu (de)aktivieren.
ZEIT / DATUM
SYMBOL ANZEIGEN
DVR STATUS
REC/PLAY BALKEN
KAMERA NAME
AN/AUS
AN/AUS
AN/AUS
AN/AUS
AN/AUS
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2)und (5) wählen Sie einen Menüpunkt.
Drücken Sie die Eingabe-Taste (3) um die Bildschirmanzeige zu (de)aktivieren.
WIEDERGABE:
Bestätigen Sie diesen Menüpunkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein Untermenü.
In diesem Untermenü haben Sie die Möglichkeit, folgende Bildschirmanzeigen während der
Wiedergabe zu aktivieren bzw. deaktivieren.
ZEIT / DATUM
DVR STATUS
REC/PLAY BALKEN
KAMERA NAME
AN/AUS
AN/AUS
AN/AUS
AN/AUS
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2)und (5) wählen Sie einen Menüpunkt.
Drücken Sie die Eingabe-Taste (3) um die Bildschirmanzeige zu (de) aktivieren.
17
MONITOR EINSTELLUNG
VGA EINSTELLUNG:
Bestätigen Sie diesen Menüpunkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein Untermenü.
In diesem Untermenü haben Sie die Möglichkeit die VGA Auflösung einzustellen.
Mögliche Auflösungen sind: 640 x 480 / 75HZ
800 x 600 /60HZ
1024 x 768 / 60HZ
Mit Hilfe der +/- Tasten können Sie den Wert ändern
HINWEIS: Dieses Untermenü steht Ihnen zur Verfügung, wenn eine VGA Platine (Zubehör) im
Gerät eingesetzt wurde.
FARB TEST:
In diesem Untermenü können Sie die Farbeinstellungen des Monitors vornehmen.
KONFIGURATION
KONFIGURATION
HDD VERWALTUNG
ZEIT / DATUM-EINSTELLUNG
KAMERA EINSTELLUNG
INTERVALL-EINSTELLUNGEN
ALARM-EINSTELLUNGEN
EREIGNIS POPUP EINSTELLUNG
INTERNER LAUTSPRECHER
PASSWORT-EINSTELLUNGEN
SYSTEM INFORMATIONEN
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2)und (5) wählen Sie
einen Menüpunkt.
Um die Auswahl zu bestätigen, drücken Sie die EingabeTaste (3).
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
AUSWAHL MENÜ: Ÿź, & [ENTER]
HDD VERWALTUNG
HDD-EINSTELLUNGEN:
Bestätigen Sie diesen Punkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
In diesem haben sie die Möglichkeit den Festplatten-Status anzusehen und die Festplatte zu
löschen.
Um die Festplatte zu löschen, bestätigen Sie mit der Eingabe –Taste (3) den Menüpunkt „HDD
LÖSCHEN“, und geben Sie Ihr „Admin“ Passwort ein. Die Festplatte wird automatisch gelöscht.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste erneut (15).
HDD-INFORMATIONEN:
Bestätigen Sie diesen Punkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
In diesem sehen Sie Informationen über die im System vorhandenen Festplatten.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
ZEIT/DATUM EINSTELLUNGEN
Bestätigen Sie diesen Punkt mit der Eingabe-Taste (3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
Wechseln Sie mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2)und (5) zwischen: Jahr, Monat- und Tag.
Mit Hilfe der -, bzw. + Tasten ändern Sie die Angabe entsprechend ab.
Wählen Sie mit Hilfe der Richtungstaste die vierte Zeile aus und ändern Sie auf die gleiche Art
und Weise die Uhrzeit (Stunde / Minute / Sekunde).
Weiterhin können Sie in diesem Menü das Format für Datum, Zeit und Monat verändern.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
18
KAMERA EINSTELLUNGEN
In diesem Menüpunkt haben Sie die Auswahl auf folgenden Einstellmöglichkeiten:
KAMERA EINSTELLUNGEN
KAMERA NAME
KAMERA FARB EINSTELLUNGEN
KAMERA-AKTIVIERUNG
BEWEGUNGSSENSOR
Die jeweiligen Menüpunkte wählen Sie mit Hilfe der
Richtungstasten (2) und (5).
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3), so
wird der entsprechende Unterpunkt geöffnet.
AUSWAHL MENÜ: Ÿź, & [ENTER]
KAMERA NAME:
Wählen Sie mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź(2) und (5) den Kameraeingang aus, für den Sie
den Kameratitel ändern möchten, und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3).
Mit Hilfe der + und – Tasten können Sie die Buchstaben ändern.
Um die Position des Cursors im Kameratitel zu verändern, benutzen Sie die W XRichtungstasten
(1) und (4).
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
KAMERA FARB-EINSTELLUNGEN:
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. - Tasten den Kameraeingang aus, für den Sie die
Farbeinstellung ändern möchten.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) wählen Sie den entsprechenden Regler.
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten verändern Sie die Einstellung am gewählten Regler.
Die getroffene Einstellung gilt nur für den gewählten Kameraeingang.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
KAMERA-AKTIVIERUNG:
Wählen Sie mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) den Kameraeingang aus, für den Sie
die Einstellung ändern möchten.
Mit Hilfe der Richtungstasten W X (1) und (4) wählen Sie den entsprechenden Modus, für den
Sie die Einstellung ändern möchten: LIVE (Live- Modus) oder REC (Aufzeichnungsmodus).
Mit Hilfe der Eingabe-Taste « (3) haben Sie die Möglichkeit, den gewählten Kameraeingang
zu aktivieren/AN bzw. deaktivieren /AUS.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste erneut (15).
HINWEIS:
KANAL 1 / LIVE / AUS: Es wird kein Live- Bild am Monitor angezeigt.
KANAL 1 / REC / AUS: Aufzeichnung des Kanals 1 ist nicht möglich.
19
BEWEGUNGSSENSOR:
BEWEGUNGS KONFIGURATION
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. - Tasten den Kameraeingang aus, für den Sie die Einstellung
ändern möchten.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź(2) und (5) wählen Sie die Position des Cursors:
- KANAL
01
- EMPFINDLICHKEIT
4
- BEWEGUNGSANZEIGE-TYP ZELLE / BOX / AUS
- AUFNAHME DAUER
05 SEK
- Anzahl der Feldern
02
Mit Hilfe der +, bzw – Tasten verändern Sie die Einstellung am gewählten Regler.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
ENPFINDLICHKEIT
1 : Die Bewegungserkennung ist träg und unempfindlich gegenüber
Helligkeitsschwankungen.
2-3 : Die Bewegungserkennung wird zunehmend schneller und empfindlicher.
4 : Die Bewegungserkennung reagiert am schnellsten und ist sehr empfindlich gegenüber
BEWEGUNGSANZEIGE-TYPE
BEREICH:
RAHMEN:
AUS:
Die Bewegungserkennung wird mit grünen Zellen angezeigt.
Die Bewegungserkennung wird mit farblosen Boxen angezeigt.
Die Bewegungserkennung wird nicht angezeigt.
AUFNAHME DAUER
Der Wert gibt an, wie lange eine Aufnahme nach einer Bewegung dauern soll.
Mögliche Werte sind:1, 2, 3,………..99 Sek.
ANZAHL DER FELDERN
Ein Alarm wird nur ausgelöst, wenn die Anzahl der definierten Feldern kleiner als die von
bewegten Feldern.
20
BEWEGUNGS-MASKE
Aktivierter
Deaktivierter
Mit Hilfe der Richtungstasten ŸźW X (2), (5), (1) und (4) verändern Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der Eingabe-Taste « (3) können Sie einzelne Felder markieren.
Sie können einzelne Felder oder ganze Bereiche (de) aktivieren.
Markierte Bereiche sind deaktiviert (eine Bewegung wird in diesen Bereichen nicht erkannt)
und unmarkierte Bereiche sind aktiviert.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15) erneut.
Deaktivieren einzelner Felder oder ganzer Bereiche:
Ein einzelnes Feld deaktivieren Sie, indem Sie den Cursor auf die Position des entsprechenden
Feldes bewegen und kurz die Eingabe-Taste (3) drücken. Das Feld ändert seine Farbe auf
Grau, die Bewegungs-erkennung ist nun in diesem Feld deaktiviert.
Bewegen Sie den Cursor mit Hilfe der Richtungstaste, um andere Felder zu markieren.
Aktivieren einzelner Felder oder ganzer Bereiche:
Ein einzelnes Feld aktivieren Sie, indem Sie den Cursor auf die Position des entsprechenden
Feldes bewegen, und kurz die Eingabe-Taste (3) drücken. Das Feld wird nicht mehr markiert,
die Bewegungserkennung ist nun in diesem Feld aktiviert.
21
INTERVALL EINSTELLUNGEN
INTERVAL EINSTELLUNGEN
UMSCHALT INTERVAL
VOLLBILD
BILD IN BILD
01SEK
04SEK
EREIGNIS AUFNAHME
EREIGNIS AKTUAL. ZEIT
600SEK
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, WECHSELN: +-
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3),
so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten oder des Drehrads
verändern Sie die Werte am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15) erneut.
VOLLBILD
Der Wert gibt an, wie lange eine Vollbild Umschaltung dauern soll.
Mögliche Werte sind:1, 2, 3,………..99 Sek.
BILD IN BILD
Der Wert gibt an, wie lange eine Bild in Bild Umschaltung dauern soll.
Mögliche Werte sind:1, 2, 3,………..99 Sek.
EREIGNIS AKTUALISIERUNGSZEIT
Der Wert gibt an, die minimale Zeit um zwei Ereignisse von einander zu trennen.
Treten zwei oder mehrere Ereignisse innerhalb dieser Zeit, so werden die als ein Ereignis in der
Ereignisliste gespeichert. Mögliche Werte sind:10, 20, 30,………..990 Sek.
ALARM-EINSTELLUNGEN
ALARM-EINSTELLUNGEN
KANAL
ALARM EINGANG
DAUER
CH01
N.C
100
N.O …… NORMAL OFFEN
N.C ……. NORMAL GESCHLOSSEN
---- ……. SPERREN
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3),
so öffnet Sich ein weiteres Untermenü.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der +, bzw – Tasten verändern Sie die Werte am
gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15) erneut.
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, WECHSELN: + -
KANAL
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. – Tasten die Kamera aus, für die Sie die Einstellung ändern
ALARM EINGANG
In diesem Unterpunkt haben Sie die Möglichkeit den Alarmeingang einzustellen:
N.C : Der Alarmeingang ist geschlossen und muss bei Alarm geöffnet werden.
N.O : Der Alarmeingang ist offen und muss bei Alarm geschlossen werden.
------: Der Alarmeingang ist gesperrt.
DAUER
Der Wert gibt an wie lange eine Alarmaufnahme dauern soll. (0 SEK…..300 SEK).
22
EREIGNIS POPUP
EREIGNIS POPUP
KANAL
POPUP AN /AUS
EREIGNIS
DAUER
CH01
AUS
AM
60
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, WECHSELN: + -
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3),
so öffnet Sich ein weiteres Untermenü.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der Eingabe –Taste « (3) verändern Sie die
Werte am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15) erneut.
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit bei einer Bewegungserkennung bzw.
einem Alarm automatisch in den Vollbildmodus der entsprechenden Kamera zu wechseln.
KANAL
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. – Tasten die Kamera aus, für die Sie die Einstellung ändern
POPUP AN/AUS
In diesem Unterpunkt aktivieren (AN) bzw. deaktivieren (AUS) Sie das automat. Umschalten
in den Vollbildmodus im Falle einer Bewegungserkennung oder eines Alarms.
Ereignis
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. – Tasten, bei welchen Ereignis ein Umschalten in den
Vollbildmodus stattfinden soll (M – Bewegung; A – Alarm)
DAUER
Der Wert gibt an wie lange der Vollbildmodus aktiviert bleiben soll (1SEK…..60 SEK).
INTERNER LAUTSPRECHER
INTERNER LAUTSPRECHER
ALLES
TASTEN TO N
KEIN VIDEO
ALARM AKTIV
BEWEGUNG ERKANNT
----AUS
AUS
AUS
AUS
AUSWAHL MENÜ:Ÿź, & [ ENTER]
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3),
so öffnet Sich ein weiteres Untermenü.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der Eingabe –Taste « (3) verändern Sie die
Werte am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15) erneut.
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit den Tasten-Ton und die Akustische
Alarmierung
(Videoverlust/ Alarm / Bewegung) zu (de)aktivieren.
Drücken Sie kurz die Eingabe-Taste« (3) um den Wert zu ändern AN / AUS.
23
PASSWORT EINSTELLUNGEN
PASSWORT-EINSTELLUNGEN
BENUTZER ID
BENUTZER PW
NEUES
PW
BESTÄTIGUNG
ADMIN
----------------------------
[W X] WECHSELN BENUTZER ID
[ K1-K10] PASSWORT EINGABE
[ENTER] PASSWORT WECHSELN
ZURÜCK,
[ MENÜ ]
DRÜCKEN
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3),
so öffnet Sich ein weiteres Untermenü.
Mit Hilfe der RichtungstastenŸź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der Richtungstasten W X (1) und (4) verändern
Sie die Benutzer ID.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15) erneut.
In der Passwortverwaltung können Sie bis zu 10 Benutzerberechtigungen mit
unterschiedlichen Passwörtern und Prioritäten definieren. Werksseitig lauten diese:
ADMIN
„ “ (ohne)
MANAGER „1“
BENUTZER 1 „2“
BENUTZER 2 „3“
:
:
BENUTZER 8 „9“ ;
Zum Einstellen eines neuen Passworts, gehen Sie Schrittweise vor:
Benutzer ID
Wählen Sie mit Hilfe der Richtungstasten W X (1) und (4) eine Benutzer ID aus.
Sie haben folgende Möglichkeiten: ADMIN, MANAGER, BENUTZER (1-8)
ADMIN
„ “ ; Höchste Priorität
MANAGER „1“
BENUTZER 1 „2“
BENUTZER 2 „3“
:
:
BENUTZER 8 „9“
BENUTZER PW
Geben sie mit Hilfe der Kamera Wahltasten (1-8), (a /9), (b / 0) das alte Passwort ein.
NEUES PW
Geben Sie mit Hilfe der Kamera Wahltasten (1-8), (a /9), (b / 0) ein neues Passwort ein.
(max. 8 dezimale Ziffern)
BESTÄTIGUNG
Geben Sie noch einmal das neue Passwort ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der
Eingabe-Taste « (3).
Bei korrekter Eingabe wird das neue Passwort gespeichert.
Bei falscher Eingabe meldet der Rekorder „Passwort Fehler“.
24
SYSTEM INFORMATION
In diesem Menüpunkt können keine Einstellungen vorgenommen werden.
SYSTEM INFORMATION
S / W VERSION
VER 1.30
H / W VERSION
REV-B. / ES3
PRODUCT ID
01P-2223-001008-AR-01
MASTER
WDC WD1200BB-88GUC0
SLAVE
WDC WD1200BB-88GUC0
CD-R
SAMSUNG CD-R/RW SW-2528
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3), so öffnet Sich ein weiteres Untermenü.
In diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit sich Informationen über den Softwarestand
(S/W), Hardware (H/W) und die verwendeten Festplatten anzusehen.
AUFNAHME EINSTELLUNGEN
AUFNAHME SETUP
AUFNAHME-KONFIGURATION
ZEITPLANER-EINSTELLUNGEN
FEIERTAG-EINSTELLUNGEN
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste «
(3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
AUSWAHL MENÜ: Ÿź, & [ ENTER ]
AUFNAHME KONFIGURATION
AUFNAHME SETUP
ÜBERSCHREIBEN
AN
MULTIPLEXER
DUPLEX
QUALITÄT
SEHR GUT
AUFLÖSUNG
50 [email protected]@288
ALARM AUFNAHME
1 1X
BEWEGUNGS AUFNAHME
1 /1X
DAUER AUFNAHME
1/1X
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź (2) und (5) verändern
Sie die Position des Cursors.
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten verändern Sie die Werte
am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
AUSWAHL : Ÿź , WECHSELN : + -
ÜBERSCHREIBEN
Im Gegensatz zu einem analogen Bandrekorder ist beim digitalen Rekorder ein Rückspulen
des Bandes nach Erreichen des Bandes Endes nicht notwendig. Der digitale Rekorder verfügt
über einen so genannten FIFO Speicher (first in first out). Die ältesten Daten werden dabei
gelöscht und von den neuen Daten überschrieben.
Somit sind stets die letzten Ereignisse (abhängig von der Speicherkapazität) auf der Festplatte
vorhanden.
25
AN: Alte Daten werden bei Erreichen der Festplattenkapazität automatisch gelöscht und
von neuen Daten überschrieben.
AUS: Bei Erreichen der Festplattenkapazität wird die Aufnahme automatisch
gestoppt.
Die Festplatte muss nun manuell gelöscht werden, um eine weitere Aufnahme
durchzuführen.
MULTIPLEX
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit, die Aufnahme während der
Wiedergabe zu aktivieren bzw. zu deaktivieren.
Duplex: Eine Aufzeichnung während der Wiedergabe ist nicht möglich.
(Internet Zugriff ist möglich)
Triplex: Eine Aufzeichnung während der Wiedergabe ist möglich. (Internet Zugriff ist möglich)
Hinweis: Beim TRIPLEX Mode wird die Wiedergabe und Aufnahme Geschwindigkeit halbiert.
QUALITÄT
Mit Hilfe der + bzw.- Tasten haben Sie die Möglichkeit die Bildqualität einzustellen.
Folgende Einstellungen sind möglich: BASIC / NORMAL / ERHÖHT / GUT /SEHR GUT
AUFLÖSUNG
Mit Hilfe der + bzw.- Tasten haben Sie die Möglichkeit die Auflösung einzustellen.
Folgende Einstellungen sind möglich: [email protected] (200 Bilder/sek.)
[email protected] (100 Bilder/Sek.)
[email protected] (50 Bilder/Sek.)
ALARM / BEWEGUNG / DAUERAUFNAHME
Mit Hilfe der + bzw.- Tasten haben Sie die Möglichkeit die gewünschte
Aufnahmegeschwindigkeit einzustellen.
Folgende Einstellungen sind möglich: 1/1X, 1/2X , 1/3X , ………1/999X
26
ZEITPLANER EINSTELLUNGEN
00-02
02-04
04-06
06-08
08-10
10-12
12-14
AM-
ZEITPLANER SETUP
SO MO DI MI DO FR SA
A-C --- --- --- --- A-C ----- --- --- --- --- --- ---MC --- -MC --- --- --- --A-- --- -MC --- A-- --- ---M- --- -M- A-- -M- --- ----C --C --- --- -M- --- --C
AM- AM- AM- AM- AM- AM-
Mit Hilfe der Richtungstasten (6) wählen Sie ein
Zeitfenster und einen Tag aus.
Verändern Sie den Aufnahmemodus mit Hilfe der
+ bzw.- Taste.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die
Menü-Taste (15).
MODE: ZELLE
AUSW: Ÿź&[NÄCHSTE], BEARB:+ -&[MODE]
Drücken Sie die Mode-Taste um den Aufzeichnungsmode pro: Zelle / Woche oder Zeitzone
einzustellen.
Folgende Einstellungen sind möglich:
- A-C : Alarm-Daueraufnahme
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder kontinuierlich auf, wird in dieser Zeit ein
Alarmeingang ausgelöst, so wird diese Aufzeichnung als Alarm in der Ereignisliste
gespeichert.
- A : Alarmaufzeichnung
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder nur auf, wenn ein Alarmeingang
ausgelöst wurde.
- C :Normaler Zeitplan
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder kontinuierlich auf
- MC : Bewegung und Daueraufnahme
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder kontinuierlich auf, wird eine Bewegung
im Bild
erkannt, so wird diese Aufzeichnung in der Ereignisliste gespeichert.
- AM : Bewegung oder Alarmaufzeichnung
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder nur auf, wenn eine Bewegung im Bild
erkannt wurde, oder ein Alarmeingang ausgelöst wurde
-M
: Bewegung
innerhalb der festgelegten Zeit nimmt der Rekorder nur auf, wenn eine Bewegung im Bild
erkannt wurde
HINWEIS: Der Zeitplan gilt für alle Kameras.
27
FEIERTAGS-EINSTELLUNGEN
SO
4
11
18
25
FEIERTAGS-EINSTELLUNG
W DEC X 001/100
MO DI MI DO FR SA
1
2
3
5
6
7
8
9
10
12 13 14
15 16 17
19 20 21
22 23 24
26 27 28
29 30 31
MODE:
BEARBEITEN
AUSW: ŸźBEARB: [ENTER]&[MODE]
Mit Hilfe der + bzw.- Taste wählen Sie einen Monat
aus.
Wählen Sie mit Hilfe der Richtungstasten W XŸź einen
Monat aus.
Um die Auswahl zu bestätigen, drücken Sie die
Eingabe-Taste « (3).Der gewählte Tag wird rot
markiert.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit Zeitpläne für Ihre Feiertage und
Urlaubstage einzustellen.
Die markierten Tage nehmen automatisch die Zeitplaneinstellungen des vorherigen Sonntags.
28
DATEN SICHERUNG
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit Ihre Aufzeichnungen auf einer CD zu
sichern.
Der Rekorder verfügt über einen integrierten CD-Brenner, um Ihre Aufzeichnungen auf einer
CD zu sichern, gehen Sie schrittweise vor:
DATENSICHERUNG
CD –R-EINSTELLUNG
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3), so
öffnet sich ein weiteres Untermenü.
BACKUP: [ENTER] , ZURÜCK : [ MENÜ]
/
CD – R SETUP
HDD
START
ENDE
CD – R
START
ENDE
GRÖSSE
BRENNEN
2005/12/20 10:14:32
2005/12/22 14:45:01
700MB
2005/12/21 12:15:45
2005/12/22 08:30:19
000 MB
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste « (3).
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten verändern Sie die Werte am
gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15)
AUSWAHL MENÜ : Ÿź, & [ENTER]
- Drücken Sie die Laufwerktaste um das CD Laufwerk zu öffnen.
- Legen Sie jetzt eine CD ein.
- Die CD wird automatisch geprüft, wird die CD erkannt so meldet der Rekorder
„ CD MEDIUM ERKANNT“, „ LEERE CD ERKANNT“, die CD-Größe wird unter „CD-R“ angezeigt.
Ist die CD beschädigt oder voll meldet der Rekorder „ KEINE BESCHREIBARE CD ERKANNT“
„HDD, START-ENDE“
Dieser Punkt spiegelt die Zeit von Beginn der ersten bis zu Ende der letzten Aufzeichnung
wieder.
Es können keine Einstellungen vorgenommen werden.
„START“
Nachdem Sie eine leere CD eingelegt haben wählen Sie den Menüpunkt „START“, und
bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3).
Hier legen Sie Startdatum/Startuhrzeit der gewünschten Aufzeichnung fest.
„DATEN-BIT
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten können Sie die Größe der zu speichernden Datei angeben (kann
mehr Aufzeichnungen enthalten), und damit wird die Endzeit automatisch eingestellt.
„ENDE“
In diesem Menüpunkt können keine Einstellungen vorgenommen werden, hier wird das
Enddatum bzw. die Endzeit des zu speichernden Files angezeigt.
„Brennen“
Mit diesem Punkt starten Sie den Brennvorgang.
29
EXTERNE GERÄTE
EXTERNE GERÄTE
TCP / IP EINSTELLUNG
RS232C EINSTELLUNG
SCHWENKEN / NEIGEN
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste «
(3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste. (15).
AUSWAHL MENÜ : Ÿź, & [ENTER]
TCP / IP SETUP
TCP / IP EINSTELLUNG
IP EINSTELLUNG
DDNS
VERBINDUNGS EINSTELLUNG
DHCP EINSTELLUNG
MANUELL
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste «
(3), so öffnet sich ein weiteres Untermenü.
AUSWAHL MENÜ : Ÿź, & [ENTER]
IP EINSTELLUNG
IP EINSTELLUNG
MAC ADRESSE
B7
IP ADRESSE
IP PORT
GATEWAY
SUBNET MASK
DHCP
00-0A-A2-05-01192.168.001.105
08000
000.000.000.000
255.255.255.000
MANUELL
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste «
(3).
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten verändern Sie die Werte
am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
AUSWAHL MENÜ : Ÿź, & [ENTER]
Hier können die Einstellungen für das TCP/IP - Protokoll vorgenommen werden.
Sie können diese Daten automatisch (DHCP AUTOMATISCH) oder Manuell (DHCP MANUELL)
vergeben, je nach Art der Netzwerkverbindung.
Bei manueller Vergabe geben Sie mit Hilfe der +, bzw. – Taste die IP-Adresse, die
SUBNETZMASKE, den IP PORT und den GATEWAY.
DHCP EINSTELLUNG:
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit die TCP/ IP Einstellung automatisch oder
manuell einzustellen.
Drücken Sie Eingabe-Taste « (3) um den DHCP Modus zu ändern.
VERBINDUNGS SETUP :
Unter ZEITÜBERSCHREITUNG haben Sie die Möglichkeit die maximale Zeit zum herstellen einer
Verbindung zum PC einzustellen.
Unter WIEDERHOLUNG können Sie die Anzahl der Versuche zu definieren.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź Verändern Sie die Position des Cursors und Mit den +,Tasten verändern Sie die Werte am gewählten Punkt.
30
RS232C EINSTELLUNG
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit die Einstellungen des RS232 Ausgangs zu
ändern.
RS232C EINSTELLUNG
GESCHWINDIGK
LÄNGE
STOP-BIT
PARITÄT
115200
8
1
NONE
AUSWAHL MENÜ : Ÿź, & [ENTER]
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten verändern Sie die Werte
am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
SCHWENKEN / NEIGEN (Domesteuerung)
SCHWENKEN / NEIGEN
PROTOKOLL EINSTELLUNG
GESCHWINDIGKEIT- EINSTELLUNG
AUSWAHL MENÜ: Ÿź, & [ENTER]
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Eingabe-Taste (3),
so öffnet
sich ein weiteres Untermenü.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
PROTOKOLL EINSTELLUNG
COMMAND SETUP
KANAL
MODEL
DOME-ID
BAUDRATE
CMD DAUER
KOMMANDO
LÄNGE
CODE
01
PELCO-D
001
9600 BPS
1 MSEC
PAN/TILT STOP
07
FF 01 00 00
00 00 01
AUSWAHL: Ÿź, WECHSELN : +-
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die
Position des Cursors.
Mit Hilfe der +, bzw – Tasten verändern Sie die Werte
am gewählten Unterpunkt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü
Taste (15).
KANAL
Wählen Sie mit Hilfe der +, bzw. – Tasten die Kamera aus, für die Sie die Einstellung ändern
möchten.
MODEL
Der Digitalrekorder unterstützt 9 vorprogrammierte Domekameraprotokolle, Mit Hilfe der +, Tasten wählen Sie das gewünschte Protokoll aus. Folgende Protokolle sind vorhanden:
YOKO, ON-D, PELCO-D, PELCO-P, ACCUDOME, HMC-250, SCC-641, VIDO AU-GXX, AECD2000, HID-2404 und DRX-502A.
DOME ID
Der Menüpunkt erlaubt die Vergabe von insgesamt 255 ID Nummern. Geben Sie jedem
Highspeed-Motor-Dome Kamera eine eigene Identnummer, da sonst das System die
jeweiligen Kameras nicht unterscheiden kann.
31
Baudrate
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten haben Sie die Möglichkeit, die Baudrate zu ändern. Folgende
Werte sind möglich: 1200 BPS, 2400 BPS, 4800 BPS, 9600 BPS, 19200 BPS
Nähere Angaben zu der benötigten Baudrate entnehmen Sie der Beschreibung für Ihre
Dome- Kamera.
CMD DAUER
Mit Hilfe der +, bzw. – Tasten haben Sie die Möglichkeit, die Kommando-Verzögerungszeit
einzustellen.
GESCHWINDIGKEIT SETUP
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit die Schwenk-, Neige-, Zoom- und
Fokusgeschwindigkeit einzustellen. Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die Position
des Cursors, und drücken Sie die +, bzw. – Tasten um die Werte am gewählten Unterpunkt zu
ändern.
WERKSEINSTELLUNGEN
WERKSEINSTELLUNG
ALLES
BILDSCHIRMANZEIGE
KAMERA FARB SETUP
BEWEGUNGS-SETUP
SCHWENKEN / NEIGEN
ZEITPLANER SETUP
KONFIGURATION
START
AUS
AUS
AN
AN
AUS
AN
AUS
AUSWAHL MENÜ: Ÿź, & [ENTER]
Unter diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit, alle Werkseinstellungen gleichzeitig oder
einzeln wiederherzustellen.
Mit Hilfe der Richtungstasten Ÿź verändern Sie die Position des Cursors.
Drücken Sie die Eingabe-Taste (3) um die Werkseinstellungen zu aktivieren (AN) bzw. zu
deaktivieren (AUS).
Wählen Sie den Untermenüpunkt „START“ und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der EnterTaste(3), nun werden die gewählten Werkseinstellungen wieder hergestellt.
Zum Verlassen des Menüpunkts drücken Sie die Menü Taste (15).
32
CLIENT SOFTWARE
Installation der Software
1. Schritt: Legen Sie die Beiliegende Software CD in das CD-Laufwerk Ihres Rechners ein.
2. Schritt: Der Installationsassistent öffnet sich.
3. Schritt: Starten Sie das Install Client Software Programm.
4. Schritt: Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.
5. Schritt: Nach erfolgreicher Installation des Programms erscheint das Pragramm-Icon auf
Ihrem Desktop.
Remote_J2K.lnk
6. Beachten Sie, dass der Digitalrekorder eingeschaltet ist und eine Verbindung über ein
Cross-Link zum PC oder ein LAN-Kabel zum Netzwerk besteht.
7. Schritt: Starten Sie das Programm durch einen Doppelklick auf das Programmicon auf
Ihrem Desktop.
33
Beschreibung des Hauptfensters
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Programm beenden
Drücken, um die Client Software zu verlassen.
Verbindungseinstellungen Drücken, um zu den Verbindungseinstellungen zu
gelangen.
Steuerleiste
Zur Auswahl unterschiedlichen Anzeigeformate.
Nachrichtenfenster
Zeigt Datum / Uhrzeit und den Verbindungsstatus.
Verbindungsanzeige
Leuchtet Grün bei aktivierter Verbindung.
Auswahlkameras
Wählen Sie einen Kameraeingang um in Vollmodus zu
wechseln.
Wiedergabefenster
Wiedergabe aufgezeichneter Videosequenzen
Zoom /Focus
Zoom und Focus einstellen
Richtungstasten
Mit Hilfe der Richtungstasten können Sie die Domekamera
steuern.
Mit der +, bzw. können Sie die ID der Domekamera
einstellen.
Sequenztaste
Drücken, um das sequenzielle Umschalten zu aktivieren.
34
Verbindungseinstellungen
Drücken Sie die SETUP Taste (2) um zu den Verbindungseinstellungen zu gelangen.
IP/PORT
Klicken Sie „MANUAL“ um die Daten manuell einzustellen.
1. „ DVR Name“ geben Sie den Rekordername ein.
2. „ ADRESSE“ geben Sie die IP Adresse des Rekorders ein.
3. „PORT“ geben Sie den Port ein.
4. „USER“ geben Sie das Benutzerpasswort „admin,Benutzer 1, …… 8“ ein.
5. „PASSWORD“ geben Sie das Administrator Passwort des Digitalrekorders ein.
Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen drücken Sie die „SAVE“ Taste und bestätigen Sie
Ihre Wahl mit OK. Zum Abbrechen der Eingabe drücken Sie die CANCEL Taste.
Drücken Sie jetzt die taste (5) „Connect“ so öffnet sich folgendes Fenster:
Wählen Sie den gewünschten Rekorder, und drücken Sie „OK“ um eine Verbindung
herzustellen.
35
DDNS
Um diese Funktion nutzen zu können ist eine Registrierung bei dem JPEG 2000 DDNS Server
notwendig.
Bitte gehen Sie wie folgt vor:
- Öffnen sie bitte den Internet Explorer, und geben Sie Adresse „ http://59.124.143.151“ ein.
- Wählen Sie bitte den Menüpunkt „REGISTER“ um einen neuen Konto zu öffnen:
- Unter „GROUP“ geben Sie ihren Gruppennamen ein z.B. „MUSTERFIRMA“.
- Unter „User Password“ geben Sie ihr Passwort ein.
- Unter „Confirm Password“ bestätigen Sie Ihr Passwort.
- Unter „E-mail“ tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Drücken Sie die „OK“ Taste um Ihre Angaben zu bestätigen.
Tragen sie jetzt Ihre Gruppe und das Passwort ein, und drücken Sie „LOG IN“ um Ihre Eingabe
zu bestätigen.
Jetzt sind Sie an dem JPEG 2000 DDNS Server angemeldet.
36
Drücken Sie jetzt die Taste „Add DVR“ um einen neuen Digitalrekorder anzumelden.
- „DVR Name „ geben Sie den Digitalrekordername ein „MUSTERREKORDER“
- „MAC Address“ geben Sie die MAC Adresse Ihres Rekorders ein.
Die MAC Adresse des Digitalrekorders finden Sie Unter:
<MENU/ EXTERNE GERÄTE / TCP/IP EINSTELLUNGEN / IP EINSTELLUNG>.
- „IP“ geben Sie die IP Adresse Ihres Rekorders ein.
Die IP Adresse des Digitalrekorders finden Sie Unter:
<MENU/ EXTERNE GERÄTE / TCP/IP EINSTELLUNGEN / IP EINSTELLUNG>.
- „Port“ geben Sie den Port ein.
Beachten Sie dass den hier eingegebenen Port mit dem im Rekordermenü Vordefinierten
Port übereinstimmt. <MENU/ EXTERNE GERÄTE / TCP/IP EINSTELLUNGEN / IP EINSTELLUNG>
Drücken Sie jetzt „OK“ um Ihre Eingabe zu bestätigen.
Der Digitalrekorder ist jetzt angemeldet.
Um die eingegebene Daten zu ändern / löschen drücken Sie bitte „EDITE/DELETE“.
37
DDNS Verbindungseinstellung
Wählen Sie zuerst „DDNS“
Drücken Sie „DDNS“ um zu den DDNS Verbindungseinstellungen zu gelangen.
- „Group“ geben Sie ihren Gruppenname ein „MUSTERFIRMA“.
- „DVR Name“ geben Sie den Digitalrekordername ein „MUSTERREKORDER“.
- „User ID“ geben Sie “admin” ein.
- “Password” geben Sie bitte den Rekorderpasswort ein.
Drücken Sie jetzt „Get IP“, Die aktuelle IP Adresse wird angezeigt.
Drücken Sie „OK“ um eine Verbindung herzustellen.
38
PTZ / SAVE ( Domesteuerung )
Unter diesem Punkt haben Sie die Möglichkeit Ihre Domekameraeinstellungen zu ändern:
„PTZ Type“ geben Sie hier das Domprotokoll ein. (PELCO D, PELCO P, ACCUDOME …)
„PTZ Baudrate“ Hier haben Sie die Möglichkeit den Baudrate einzustellen.
HINWEIS: Für alle Security-Center Highspeed Domekameras wählen Sie (PELCO D / 9600 bps).
NETWORK SPEED
In diesem Menüpunkt haben Sie die Möglichkeit die Netzwerkgeschwindigkeit des Rekorders
einzustellen.
39
Wiedergabefunktionen
Dabei wird zwischen drei Arten der Wiedergabe unterschieden:
Livebildwiedergabe
Bei der Livebildwiedergabe werden die vom Digitalrekorder übertragenen Videodaten auf
dem Hautbildschirm zur Ansicht gebracht.
Wählen Sie zunächst das entsprechende Anzeigeformat über die Steuerleiste (3)
Drücken Sie die Auswahltasten (6) um in Vollmodus zu wechseln.
Drücken Sie die PLAYBACK Taste um in den Wiedergabemodus zu wechseln.
Widergabe von aufgezeichneten Videosequenzen
Dabei handelt es sich um die Wiedergabe von gespeicherten Videosequenzen auf dem
JPEG2000 Digitalrekorder, die noch nicht auf den PC übertragen wurden. Dabei werden die
Videodaten vom Digitalrekorder zur Verfügung gestellt und in einem Videostreamingverfahren
an den PC übertragen.
Eine Speicherung den Übertragenen Videosequenzen auf den PC findet dabei nicht statt
und muss separat durchgeführt werden.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Schaltfläche zum beenden des Wiedergabebildschirms.
Wiedergabe leiste
Nachrichten Fenster, zeigt den Verbindungsstatus.
Über diesen Bereich ist es Ihnen möglich direkt zu einer Bestimmten Aufnahmezeit zu
Springen. Wählen Sie bitte im Kalender als erstes Jahr, Monat, Tag aus.
Mit diesen Tasten aktivieren bzw. deaktivieren Sie die einzelnen Kanäle für die Anzeige
im Videobereich.
Drücken Sie die „RECORD“ Taste um die Speicherung den Übertragenen
Videosequenzen auf den PC zu Starten.
Drücken Sie die „SAVE“ Taste um einzelne Bilder zu Speichern.
Drücken Sie die „PRINT“ Taste um die einzelnen Bilder zu drucken.
Steuertaste zur Auswahl unterschiedlichen Anzeigeformate
40
Wiedergabeleiste
: Normale Wiedergabe Geschwindigkeit 1x
: Normales Zurückspulen 1x
: Schnelles Zurückspulen 1,2,4,8,16,32,64x
: Schnelles Vorspulen
1,2,4,8,16,32,64x
: Anfang der Aufzeichnung
: Ende der Aufzeichnung
: Sprung zur nächsten Aufzeichnungsstunde
: Sprung zur vorherigen Aufzeichnungsstunde
: Wiedergabe stoppen
Bild speichern „SAVE“
Drücken Sie die Play Taste (2) um die gewünschte Wiedergabe zu starten.
Während der Wiedergabe haben Sie die Möglichkeit einzelne Bilder als JPEG zu speichern.
Mit Hilfe der „SAVE“ Taste bestätigen Sie ihre Auswahl, die Bilder werden automatisch unter
<Programm Files\Remote-J2K\Backup> gespeichert.
Bild Drucken „ PRINT“
Drücken Sie die Play Taste (2) um die gewünschte Wiedergabe zu starten.
Während der Wiedergabe haben Sie die Möglichkeit einzelne Bilder zu Drucken.
Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der „PRINT“ Taste.
AVI- Erstellen „RECORD“
Im Wiedergabebildschirm haben Sie die Möglichkeit AVI-Sequenzen zur Datensicherung zu
erstellen.
Drücken Sie die Play Taste (2) um die gewünschte Wiedergabe zu starten.
Klicken Sie auf die den gewünschten Kanal um in den Einzelbildmodus zu gelangen.
Währen der Wiedergabe drücken Sie die „RECORD“ Taste um die gewünschten
Videosequenzen als AVI zu erstellen.
Drücken Sie die „RECORD“ Taste um die Konvertierung zu beenden.
Die konvertierten Videosequenzen werden automatisch unter <Programm Files\RemoteJ2K\Backup> gespeichert.
Sie können Jetzt die Videosequenzen mit dem aktuellsten Microsoft£ Media Player
wiedergeben.
41
CD-R BACKUP PLAYER SOFTWARE
Wiedergabe von gespeicherten Videosequenzen
darunter versteht man die Wiedergabe von Videosequenzen, die auf einer CD gespeichert
sind.
Installation der Software
1. Schritt: Legen Sie die Beiliegende Software CD in das CD-Laufwerk Ihres Rechners ein.
2. Schritt: Der Installationsassistent öffnet sich.
3. Schritt: Starten Sie das Install CD-RBACKUP PLAYER Software Programm.
4. Schritt: Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.
5. Schritt: Nach erfolgreicher Installation des Programms erscheint das Pragramm-Icon auf
Ihrem Desktop.
CD-R BACKUP PLAYER J2K.lnk
1
2
3
4
5
6/8
7
9
10
11
Bildschirm
Uhrzeit
Datum, Aufzeichnungsbeginn und Aufzeichnungsendzeit
Geschwindigkeit und Verzögerung der Wiedergabe
Steuertaste zur Auswahl unterschiedlichen Anzeigeformate
Auswahl des Kameraeingangs
Wiedergabeleiste
„AVI SAVE“ Videosequenzen in AVI Format erstellen.
„EDIT“ Bild speichern und drucken
„OPEN“ gespeicherte Datei öffnen
42
Klicken Sie in der Funktionsleite auf den Punkt „OPEN“, so öffnet sich ein Windows Fenster in
welchem Sie nach Sie nach der gespeicherten Datei (auch CD/DVD Laufwerk) suchen
können.
Wählen Sie die entsprechende Datei aus und drücken Sie die „OPEN“ Taste.
Drücken die PLAY Taste um die Wiedergabe zu starten.
AVI Erstellen / AVI SAVE
Im Wiedergabebildschirm haben Sie die Möglichkeit AVI-Sequenzen zur Datensicherung zu
erstellen.
Nachdem Sie eine Datei gewählt haben, drücken Sie die „AVI SAVE“ Taste so öffnet sich ein
Untermenü.
In diesem haben sie die Möglichkeit den Kanal, die Bildrate und die Bildauflösung einzustellen.
Drücken Sie die „Start“ Taste um die Konvertierung zu starten, und die „END“ Taste um sie zu
beenden.
Die konvertierten Videosequenzen werden automatisch unter <Programm Files\CdrPlayBackJ2K\AVI> gespeichert.
Sie können Jetzt die Videosequenzen mit dem aktuellsten Microsoft£ Media Player
wiedergeben.
Bilder speichern / Drucken
Drücken Sie die Play Taste (7) um die gewünschte Wiedergabe zu starten.
Während der Wiedergabe haben Sie die Möglichkeit einzelne Bilder als JPEG zu speichern.
Mit Hilfe der „EDIT“ Taste bestätigen Sie ihre Auswahl, so öffnet folgendes Untermenü:
Drücken Sie die „SAVE“ Taste um das zu speichern.
Die Bilder werden automatisch unter <Programm Files\CdrPlayBack-J2K> gespeichert.
Um Das Bild zu drucken, drücken die „PRINT“ Taste.
43
PIN Belegung des Alarmein-/ausgangs
PIN
1
2
3
4
5
Belegung
RS 485 D RS 485 D +
Masse für Relais
Alarm Relais NC
Alarm Relais NO
PIN
6
7
8
9
10
44
Belegung
Masse
Alarm Eingang 4
Alarm Eingang 3
Alarm Eingang 2
Alarm Eingang 1
Technische Daten
Anzahl Kameraeingänge
4
Anzeigeformat
1, 4, Bild-in-Bild
Videoausgang
Dynamic video display
Arbeitsmodi
Triplex (Aufnahme/Widergabe/Ethernet)
Farben
Funktion
16Millionen Farben (Y:8, U:8, V:8) 4:2:2
Anzeige Kameraname
5 Zeichen je Kamera
Standbild (einfrieren)
Ja
Sperre
Ja
Digitalzoom
Ja
Umschaltmodus
Ja
Passwörter
bis zu 10 Benutzer
720x288 / 720x240 ( 50/60 Bilder/Sekunde)
360x288 / 360x240 (100/120 Bilder /Sekunde)
360x144 / 360x120 (200/240 Bilder/Sekunde)
Auflösung
Kompressionslevel
Aufzeichnung
5 Level
JPEG-2000
Ja
Nachalarm
1 ~ 300 Sekunden (programmierbar)
Dateisuche, Ereignissuche,
Datum/Uhrzeitsuche
Suchmodi
Wiedergabegeschwindigkeit
Mehrkanalwiedergabe
Anschlüsse
Ja
BNC Videoausgänge
2
BNC Videoeingänge
4
VGA Video Ausgänge
1 ( Zubehör TV8904)
Ethernet
RJ45
RS-485
Empfindlichkeitsstufen des
Bewegungssensors
Auflösung des
Bewegungssensors
Alarm/Sensor
Dome Steuerung
4 Stufen
14x13 Zonen je Kamera
Videoverlustanzeige
Ja
Anzahl Alarmausgänge
1
Anzahl Alarmeingänge
4
Echtzeitalarmaufzeichnung
Ereignis
Netzwerk
HDD
Ja
Ereignisquellen
Alarm, Sensor, Videoverlust
Ereignisspeicher
1000 Ereignisse
Remote Viewer
Ja
Mögliche Festplattengrößen
1000 Gigabytes
Anzahl der Festplatten
Backup
Pause, x1, x2, x4, x16, x32, x64
2 ( Master / Slave)
Remote Backup
VCR, CD-RW back-up
Leistung
DC 12V / 8,3A
5 ~ 40
Betriebstemperatur
Luftfeuchtigkeit
Max. 90%
Abmessungen
430(B) x 380 (T) x 90 (H) mm
45
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement