g un

Hinzufügen zu Meine Handbücher
282 Seiten

Werbung

g un | Manualzz
GE - Betriebsanleitung
Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MN F18 001 GE  DOK-479
Pos : 2 /T ec hDOC /Seni ng/Intr o's/Erste Seite/Intro: M ultLevel @ 1\mod_1323870766321_6.doc x @ 30699 @ @ 1
Peilstabsystem
MultiLevel
=== Ende der Liste für T extmar ke Intro ===
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Allgemeines
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 4 /T ec hDOC /Seni ng/Historie-Hinweis-D okumente/DOK-479_M ultiLevel @ 1\mod_1326207667596_6.doc x @ 34049 @ @ 1
Weitere Dokumentation zu diesem Produkt:
Benennung
Bestell Nr.
MultiLevel Fahrer Bedienungsanleitung
MNF18019GE / DOK-518
MultiLevel Anleitung zur Kalibrierung
MNF18005GE / DOK-480
MultiLevel Eichtechnische Prüfung
MNF18003GE / DOK-514
MultiLevel Parameterliste
MNF18006GE / DOK-483
MultiLevel Siegel-Beleg
MNF18007GE / DOK-482
NoMix 2000 Installation / Zeichnungen
MNF16002GE / DOK-415
NoMix 2000 Zulassungen
MNF16006GE / DOK-454
NoMix 2000 Standard / Systemschaltpläne
MNF16007GE / DOK-419
EMIS2 Werkstatt- / Installationshandbuch
MNF19008GE / DOK-447
EMIS2 Schaltplänen und Zeichnungen
MNF19004GE / DOK-456
EMIS3 Werkstatt- und Installationshandbuch
MNF19009GE / DOK-493
EMIS3 Schnittstellenbeschreibung
MNF19002GE / DOK-411
=== Ende der Liste für T extmar ke Inhalts verz eichnis ===
Historie
Revision
Datum
Bearbeiter
Status
Beschreibung
Rev. 1.00
Oktober 2006
R. Arndt
Freigabe
Rev. 1.10
Dezember 2007
MF / jp
Freigabe
Rev. 1.22
Rev. 1.23
Dezember 2009
Mai 2010
GE / jp
GE / jp
Freigabe
Freigabe
Rev. 1.27
May 2011
GE / jp
Vorläufig
Rev. 1.29
Januar 2012
GE / jp
Freigabe
Grundausgabe
- Format Änderungen / neue Zeichnungen
- Redaktionelle Überarbeitung
- Kapitel 8 neu „Formularlayout“ (GE)
- Kapitel 10 neu „Technische Daten“
- Temperaturkompensation während der Beladung
- Beladungsvorabschaltung Funktionalität pro Kammer
- EMIS Kommunikation: Befüllung & Abgabe Daten
- Totalizer / Abgabe Bericht
- Berichte und Tabellen drucken
-Temperaturkompensation
Bioethanol-Gemische (neues Verfahren)
- Zweiter Restmengensensor
- Zuordnung der Sensoren einstellbar
Wichtiger Hinweis
Alle Erläuterungen und technische Angaben in dieser Dokumentation wurden vom Autor mit größter
Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt. Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Für die
Mitteilung eventueller Fehler ist F. A. Sening GmbH jederzeit dankbar.
2
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Allgemeines
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis ________________________________________________________________ 3
1
Allgemeines ________________________________________________________________ 11
1.1
Orientierungshilfen für das Handbuch ...................................................................................... 11
2
Allgemeine Installationshinweise _______________________________________________ 12
2.1
Vorbeugende Maßnahmen .......................................................................................................... 12
2.1.1
Um Unfälle (durch eventuelle Gasentzündungen) zu vermeiden ..................................................12
2.1.2
Um Normanforderungen gerecht zu werden .................................................................................. 12
2.1.3
Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten ....................................................................... 12
2.1.4
Um auch dem Service die Arbeit zu erleichtern ............................................................................. 13
2.2
Leitungsverlegung im Fahrzeug ................................................................................................. 13
2.3
Wartung ......................................................................................................................................... 15
2.4
Sicherheitshinweise ..................................................................................................................... 16
2.4.1
Hinweise zum Ex-Schutz ............................................................................................................... 16
2.4.2
Besonders zu beachten ................................................................................................................. 16
2.4.3
Bedienelemente ............................................................................................................................. 16
2.4.4
Entsorgung ..................................................................................................................................... 16
2.4.4.1
Entsorgung von Produktions- und Hilfsstoffen ............................................................................... 17
2.4.4.2
Entsorgung der Funktionsgruppe bzw. Anlage .............................................................................. 17
2.4.5
Bestimmungsgemäße Verwendung ............................................................................................... 17
3
Quick Start _________________________________________________________________ 18
3.1
Bedienungsfehler ......................................................................................................................... 24
4
Fernzugriff auf NoMix ________________________________________________________ 25
4.1
Befüllung ....................................................................................................................................... 25
4.2
Abgabe .......................................................................................................................................... 27
5
Beschreibung des Peilstabsystems _____________________________________________ 29
5.1
Elektrische Komponenten ........................................................................................................... 29
5.2
Mechanische Komponenten ....................................................................................................... 30
5.3
Funktionsbeschreibung .............................................................................................................. 32
5.4
Voraussetzung für die Eichfähigkeit .......................................................................................... 35
5.4.1
Deutschland ................................................................................................................................... 35
5.4.2
Außerhalb Deutschlands ................................................................................................................ 36
5.5
Funktionsprinzip der Höhenmessung ........................................................................................ 36
5.5.1
Übertragung der Peilstabdaten ...................................................................................................... 37
5.5.2
Unterdrückung von Oberflächenwellen (Schwappen der Flüssigkeit) ...........................................38
5.6
Erläuterung der Peiltabellen ....................................................................................................... 39
5.6.1
Tankform und Kalibrierung ............................................................................................................. 39
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
3
MultiLevel  Allgemeines
4
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
5.6.2
Grafik einer typischen Ausliterungskurve (Erstellt aus der Peiltabelle) .........................................40
5.7
Erläuterung der Neigungskorrektur ........................................................................................... 40
5.7.1
Grafik einer typischen Neigungskorrekturkurve ............................................................................. 41
5.7.2
Neigungssensor ............................................................................................................................. 42
5.7.3
Neigungssensor - Definition der Winkelkorrekturen....................................................................... 43
5.7.4
X / Y Korrektur ................................................................................................................................ 43
5.8
Höhendefinition des Sensorkopfes ............................................................................................ 45
6
Installation der Peilstabkomponenten ___________________________________________ 46
6.1
Verpackung der Peilstäbe ........................................................................................................... 46
6.2
Transport der Peilstäbe ............................................................................................................... 47
6.3
Aufbau des Sondenkopfes .......................................................................................................... 48
6.4
Definition Sondenlänge ............................................................................................................... 49
6.5
Mechanik ....................................................................................................................................... 50
6.5.1
Einbauvorschriften Sondenkopf ..................................................................................................... 50
6.5.2
Schwimmer..................................................................................................................................... 51
6.5.3
Kabelsteckverbindung .................................................................................................................... 51
6.5.4
Peilstab – MLDSBO-XXXX ............................................................................................................ 52
7
Baugruppen ________________________________________________________________ 53
7.1
Main Unit / Display - MLMAINDISP / MLMAINDISP2 ................................................................. 53
7.1.1
Display / Tastatur 2 ........................................................................................................................ 54
7.1.2
Display Interface............................................................................................................................. 55
7.1.3
Zeichendefinition und Funktionen der Tasten ................................................................................ 55
7.1.4
Wichtige Funktionen und Eingaben ............................................................................................... 56
7.1.5
MultiLevel Funktionalität mit NoMix ................................................................................................ 56
7.1.6
Standalone-Betrieb......................................................................................................................... 57
7.2
Restmengensensor Interface - NM2WET-E ............................................................................... 58
7.3
Restmengensensor - NS-2E ........................................................................................................ 59
7.4
Temperatursensor - MLDTS-2 ..................................................................................................... 59
7.5
Peilstab Interface - MLIF .............................................................................................................. 60
7.6
Neigungssensor - MLIS ............................................................................................................... 61
7.7
Chipkartenlesegerät - CCR .......................................................................................................... 61
7.8
I/O-Interface - NM2IO .................................................................................................................... 62
8
Inbetriebnahme______________________________________________________________ 63
8.1
Setup Display Interface ............................................................................................................... 63
9
MENÜ-Struktur ______________________________________________________________ 66
9.1
Befüllung ....................................................................................................................................... 67
9.1.1
Tempraturkompensierte Messung bei Beladung ........................................................................... 68
9.2
Abgabe .......................................................................................................................................... 69
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Allgemeines
9.3
Berichte und Tabellen drucken ................................................................................................... 71
9.3.1
PRINT <1> - Setup ......................................................................................................................... 72
9.3.1.1
Setup <F1> - Komplette Parameter-Liste ...................................................................................... 73
9.3.1.2
Setup <F3> - PTB Parameter-Liste................................................................................................ 77
9.3.2
PRINT <2> - Tabellen .................................................................................................................... 78
9.3.2.1
Tabellen <1> - Peiltabellen ............................................................................................................ 78
9.3.2.2
Tabellen <1> - Peiltabellen-Liste .................................................................................................... 79
9.3.2.3
Tabellen <2> - Neigungstabelle-Liste ............................................................................................ 81
9.3.3
PRINT <3> - Logbuch .................................................................................................................... 83
9.3.3.1
Logbuch <1> - Ereignis-Logbuch ................................................................................................... 83
9.3.3.2
Logbuch <1> - Ereignis-Bericht Liste ............................................................................................. 84
9.3.3.3
Logbuch <2> - Parameter-Logbuch Liste....................................................................................... 86
9.3.3.4
Logbuch <3> - Kammerüberwachung ............................................................................................ 87
9.3.3.4.1
Logbuch <3> - Kammerüberwachung Liste .................................................................................. 87
9.3.3.5
Logbuch <4> - Messungen ............................................................................................................ 88
9.3.3.5.1
Logbuch <4> - Messdaten-Logbuch Liste (Beladung / Lieferschein) ............................................88
9.3.3.6
Logbuch <5> - Updates .................................................................................................................. 89
9.3.3.6.1
Logbuch <5> - Update-Bericht Liste .............................................................................................. 89
9.3.4
PRINT <4> - Report ....................................................................................................................... 90
9.3.4.1
Report <1/2> - Tourbericht Liste - Beispiel 1 ................................................................................. 90
9.3.4.2
Report <1/2> - Tourbericht Liste - Beispiel 2 ................................................................................. 91
9.4
Einstellungen und Änderungen .................................................................................................. 92
9.5
Anzeige – Konfiguration - 1 ....................................................................................................... 93
9.6
Anzeige des Ladeplans - 2 ........................................................................................................ 94
9.7
Parameter-Liste - 3 ..................................................................................................................... 95
9.7.1
Geräteeinstellung - 31 .................................................................................................................. 97
9.7.1.1
Lokaler CAN-Bus - 311 ................................................................................................................ 97
9.7.1.2
Globaler CAN-Bus - 312 .............................................................................................................. 98
9.7.1.3
Kammern - 313............................................................................................................................. 100
9.7.1.3.1
Kammern 1-10 - 3132 .................................................................................................................. 100
9.7.1.3.1.1
Kammern 1-10 - 31321 ................................................................................................................ 101
9.7.1.3.2
Kammerüberwachung bei der Befüllung - 31351 ........................................................................ 114
9.7.1.3.3
Kammerüberwachung bei der Abgabe - 31352 ............................................................................ 115
9.7.1.4
Bedien-Optionen - 314 ................................................................................................................. 115
9.7.1.4.1
Allgemein - 3141 .......................................................................................................................... 116
9.7.1.4.1.1
Ladeplan ändern - 31411 ............................................................................................................ 116
9.7.1.4.1.2
Ladeplan ändern - 31411 ............................................................................................................ 117
9.7.1.4.2
Abgabe - 3142 ............................................................................................................................. 117
9.7.1.4.2.1
UnterMenü für Mengenvorwahl - 31421 ...................................................................................... 118
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
5
MultiLevel  Allgemeines
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.3
Befüllung - 3143........................................................................................................................... 120
9.7.1.4.3.1
Steuerung Ventile - 31431 ............................................................................................................. 120
9.7.1.4.3.2
Abfrage Ladeplan – 31432 ............................................................................................................ 121
9.7.1.4.3.3
Messung Beladung - 31433 ........................................................................................................... 121
9.7.1.4.4
Hilfsanzeigen - 3147 .................................................................................................................... 122
9.7.1.5
Eichrestriktionen - 315.................................................................................................................. 125
9.7.1.5.1
Neigungswinkel - 3154 ................................................................................................................ 125
9.7.1.5.2
Belegdruck - 3155........................................................................................................................ 127
9.7.1.5.3
Geräte-Info - 3156 ....................................................................................................................... 128
9.7.2
Druckereinstellungen - 32 ............................................................................................................ 128
9.7.2.1
Schnittstelle - 322 ......................................................................................................................... 129
9.7.2.2
Optionen - 324.............................................................................................................................. 130
9.7.2.3
Treiber - 325 ................................................................................................................................. 131
9.7.2.3.1
Allgemein - 3251 .......................................................................................................................... 131
9.7.2.3.2
Größe - 3252 ............................................................................................................................... 132
9.7.2.3.3
Attribute - 3253 ............................................................................................................................ 132
9.7.3
Komponenten - 33 ........................................................................................................................ 133
9.7.3.1
Wetleg-IF - 334............................................................................................................................. 133
9.7.4
Formular-Beschreibung - 34 ........................................................................................................ 134
9.7.4.1
Seitenlayout - 341 ........................................................................................................................ 135
9.7.4.1.1
Seitenlayout 1 - 3411 ................................................................................................................... 135
9.7.5
Produktdefinition - 35 ................................................................................................................... 138
9.7.5.1
Produkt-Liste (Seite 1) - 351 ........................................................................................................ 138
9.7.5.1.1
Produktspezifikation - 3511 ......................................................................................................... 139
9.7.5.1.2
Produktnamen - 35111 ................................................................................................................ 139
9.7.5.1.3
Produkt 1 - 3511 .......................................................................................................................... 139
9.7.5.1.4
Produkt 2 - 3512 .......................................................................................................................... 140
9.7.5.1.5
Produkt 3 - 3513 .......................................................................................................................... 140
9.7.5.1.6
Produkt 4 - 3514 .......................................................................................................................... 141
9.7.5.1.7
Produkt 6 - 3515 .......................................................................................................................... 141
9.7.5.1.8
Produkt 7 - 3516 .......................................................................................................................... 142
9.7.5.1.9
Produkt 8 - 3517 .......................................................................................................................... 142
9.7.5.1.10
Produkt 9 - 3518 .......................................................................................................................... 143
9.7.5.1.11
Produkt 10 - 3530 ........................................................................................................................ 143
9.7.6
Fahrerliste - 36 ............................................................................................................................. 146
9.8
Service - 4 ................................................................................................................................... 147
9.8.1
Siegel - 41 .................................................................................................................................... 147
9.8.2
Kalibrieren - 42 ............................................................................................................................. 151
9.8.2.1
Peilstab-IF - 421 ........................................................................................................................... 152
9.8.2.1.1
Peilstäbe - Kalibrieren Bildschirm ................................................................................................. 152
6
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Allgemeines
9.8.2.1.2
Neigungssensor - Kalibrieren Bildschirm....................................................................................... 153
9.8.3
Diagnose - 43 ............................................................................................................................... 155
9.8.3.1
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Bedieng. (Terminal) 1 - 4311 ........................................................155
9.8.3.2
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Peilinterface - 4312 ....................................................................... 155
9.8.3.3
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Wetleg-IF - 4314 ........................................................................... 156
9.8.4
Initialisieren - 44 ........................................................................................................................... 158
9.8.5
Chipkarte - 45 ............................................................................................................................... 159
9.8.6
Software-Update - 46 ..................................................................................................................... 161
9.8.7
Logbücher - 47 ............................................................................................................................. 162
9.9
Totalizer - 7 ................................................................................................................................... 164
10
Formularlayout ______________________________________________________________ 166
10.1
Formularbeschreibung ................................................................................................................ 166
10.2
Definition eines Beleges (Lieferbeleg oder Rechnung) ...........................................................166
10.2.1
Kennung - ID für Beleg-Element-Typ ............................................................................................. 167
10.2.1.1
Allgemeine Beleg-Elemente ........................................................................................................... 167
10.2.1.2
Kammer- bzw. produktbezogene Detailblöcke .............................................................................. 169
10.2.1.3
Abgabedetails ................................................................................................................................. 170
10.2.2
Y, X - Position der Beleg-Elemente................................................................................................ 172
10.2.3
Attribute - Darstellungsmerkmale ................................................................................................... 173
10.2.4
Optionen - Bedingungen für die Verwendung ................................................................................ 174
10.2.5
Format - Mehrzweckfeld, Formatierungshinweise ......................................................................... 175
10.2.5.1
Platzhalter ...................................................................................................................................... 175
10.3
User-Interface (Bedienung) ......................................................................................................... 176
10.3.1
Eingabe-Dialog ............................................................................................................................... 176
10.3.2
Parameter ....................................................................................................................................... 177
10.3.2.1
Formularänderung nach dem Versiegeln ....................................................................................... 178
11
Info- und Fehlermeldungen ____________________________________________________ 179
11.1
Fehlersuche .................................................................................................................................. 179
11.2
Meldungen .................................................................................................................................... 181
11.2.1
Information ..................................................................................................................................... 181
11.2.2
Fehler ............................................................................................................................................. 184
11.2.3
Siegelbruch .................................................................................................................................... 189
12
Technische Daten ____________________________________________________________ 191
12.1
System Daten ................................................................................................................................ 191
12.1.1
Main Unit Display / MLMAINDISP2 ................................................................................................ 191
12.1.2
Peilstab Interface LLGIF ................................................................................................................ 191
12.1.3
Neigungssensor LLGIS .................................................................................................................. 193
12.1.4
Temperatursensor LLGDTS-2 ........................................................................................................ 193
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
7
MultiLevel  Allgemeines
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
12.1.5
Niveausensor Interface .................................................................................................................. 193
12.1.6
Niveau-Sensor S-NS-2… ............................................................................................................... 194
12.2
Drucker .......................................................................................................................................... 194
13
Sonstige Hinweise ___________________________________________________________ 196
13.1
Auszug aus ElexV (§12) ............................................................................................................... 196
13.2
Wartung ......................................................................................................................................... 196
13.3
Software Tausch........................................................................................................................... 197
13.3.1
Main Unit ........................................................................................................................................ 197
13.4
Interface Baugruppen .................................................................................................................. 198
13.5
Download / Software-Update ...................................................................................................... 198
13.5.1
Software-Trennung......................................................................................................................... 198
13.5.2
Speicheraufteilung ohne Softwaretrennung ................................................................................... 199
13.5.3
Speicheraufteilung mit Softwaretrennung ...................................................................................... 199
13.5.4
Versionsbezeichnung ..................................................................................................................... 200
13.5.5
Update-Logbuch ............................................................................................................................. 200
13.5.6
Update, Logbucheintrag, Siegelbruch ............................................................................................ 200
13.5.7
Update-Vorgang ............................................................................................................................. 201
13.5.8
Bedienungsablauf beim Software-Update...................................................................................... 201
13.5.8.1
Darstellung der Menüführung ......................................................................................................... 202
13.6
MultiLevel Service Tool ............................................................................................................... 206
13.6.1
Hauptfenster – Allgemein ............................................................................................................... 208
13.7
Versionsgeschichte / Änderungsprotokoll MultiLevel-Software ...........................................211
13.8
DIL-Schalterstellung DR-298-FDW ............................................................................................. 214
13.9
DIL-Schalterstellungen DR-295 ................................................................................................... 214
13.10 DIL-Schalterstellungen DR-220 ................................................................................................... 215
13.11 Montage der EMV-Kabelverschraubung für Daten- und Druckerleitungen ..........................216
14
Garantie und Service _________________________________________________________ 217
15
Anschrift und Kontakt ________________________________________________________ 219
16
Menüsystem Kurzübersicht ___________________________________________________ 220
Hauptmenü ............................................................................................................................... 220
8
31
Geräteeinstellungen .................................................................................................. 221
313
Kammereinstellungen [1/3] ....................................................................................... 222
313xx
Einzelne Kammer [2/3] .............................................................................................. 223
313xx
Einzelne Kammer [3/3] .............................................................................................. 224
314
Bedienoptionen ......................................................................................................... 225
31421
Mengenvorwahl ......................................................................................................... 226
3147
Hilfsanzeigen ............................................................................................................. 227
315
Eichrestriktionen ........................................................................................................ 228
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Allgemeines
32
Drucker ...................................................................................................................... 229
325
Druckertreiber ........................................................................................................... 230
34
Formularbeschreibung .............................................................................................. 231
341x
Seitenlayout .............................................................................................................. 232
35
Produkte .................................................................................................................... 233
35xy
Produkt Info ............................................................................................................... 234
36
Fahrerliste ................................................................................................................. 235
4
Service ...................................................................................................................... 236
41
Elektr.Siegel .............................................................................................................. 236
42
Kalibrieren ................................................................................................................. 237
43
Diagnose ................................................................................................................... 237
45
Chipcard .................................................................................................................... 238
47
Logbücher ................................................................................................................. 239
PRINT-Menü ............................................................................................................................. 240
17
Parameterübersicht __________________________________________________________ 241
17.1
Parametertabelle (V1.29) ............................................................................................................. 241
17.2
Kammern ....................................................................................................................................... 244
17.3
Formular-Beschreibung .............................................................................................................. 245
17.4
Produktdefinition .......................................................................................................................... 245
17.5
Die Fabrikeinstellungen enthalten folgende Produkte ............................................................. 246
17.5.1
Korrekturkurve für die Eintauchtiefen ............................................................................................. 246
17.6
Hilfsanzeigen ................................................................................................................................ 247
17.7
Es sind folgende Hilfsanzeigen definiert ................................................................................... 247
Anhang A.
Index
Zeichnungen und Zulassungen ______________________________________ 249
. ________________________________________________________________________ 250
Zeichnungen ................................................................................................................................ 252
71.251579 - Ausrüstungsteile ................................................................................................... 252
61.251579 - Peilstabeinbau komplett ....................................................................................... 253
51.351851 - Peilstab komplett für MultiLevel ........................................................................... 254
51.251583 - Schutzrohr ............................................................................................................ 255
51.251588 - Einschweißflansch TW220 DN65 ........................................................................ 256
51.251593 - Anschlussflansch für Peilstab .............................................................................. 257
61.352025 - MultiLevel Main Unit & Display komplett .............................................................. 258
51.351673 - Anschlußplan Main Unit / Display - NM2MAINDISP(2) - MSMAINDISP(2) LLGMAINDISP(2) ..................................................................................................................... 259
51.351352 - Anschlußplan Display Interface (NM2Display) .....................................................260
61.351549 - NoMix 2000 Main Unit & Display komplett NM2MAINDISP .................................261
51.351675 - EPROM-Tausch / SETUP-Schalter Main CPU-Board -Umbauanweisung- .........262
51.351978 - Temperatursensor MLDTS-2 .............................................................................. 263
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
9
MultiLevel  Allgemeines
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
51.351998 - MLIF-Interface ...................................................................................................... 264
51.351307 - Sensor NS-2E komplett....................................................................................... 265
51.350839 - Restmengen Sensoreinstellung hinter dem NS-2E / NS-2A ................................266
51.351346 - Anschlussplan Restmengensensor-Interface - NM2WET ...................................267
51.351997 - ML-Restmengensensor-Interface komplett NMN2WET-E .................................268
61.351918 - Anschlußplan Peilstab-Interface MLIF ................................................................ 269
51.351466 - I/O-Interface NM2IO ............................................................................................. 270
51.351468 - Anschlußplan I/O-Interface .................................................................................. 271
51.351979 - Neigungssensor ................................................................................................... 272
31.351914 - Neigungssensor komplett (MLIS) ........................................................................ 273
51.351801 - Chip-Card-Reader / CCR ..................................................................................... 274
51.351751 - Anschlußplan Signalgeber / Chip Card Reader auf Display CPU-Platine ...........275
11.351906 - NoMix2000 & MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan ............................................276
. ................................................................................................................................................. 277
11.352185 - MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan .................................................................. 278
. ................................................................................................................................................. 279
Zulassungen ................................................................................................................................. 280
EG - Konformitätserklärung MultiLevel.................................................................................... 280
Pos : 6 /T ec hDOC /Seni ng/Allgemein/| 1---> Allgemei nes @ 0\mod_1307366793031_6.doc x @ 5769 @ 1 @ 1
10
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
1
MultiLevel  Allgemeines
Allgemeines
Pos : 7 /T ec hDOC /Seni ng/Allgemein/2: Orientier ungs hilfen + Pi ktogramme @ 0\mod_1307366793359_6.doc x @ 5782 @ 2 @ 1
1.1
Orientierungshilfen für das Handbuch
Damit Sie in diesem Handbuch die erforderlichen Informationen leicht
finden können, haben wir einige Orientierungshilfen gestaltet.
Die Informationen in diesem Handbuch reichen von zwingend
notwendigen Schutzmaßnahmen und genormten Vorgaben bis hin zu
konkreten Handlungsschritten und Ratschlägen. Zur besseren
Unterscheidung im Kontext sind diese Informationen durch
entsprechende Piktogramme vor dem Text gekennzeichnet.
Sie sollen nicht nur die Aufmerksamkeit erhöhen, sondern auch helfen,
die gewünschte Information schnell herauszufinden. Deshalb stehen die
Piktogramme sinnbildlich für den textlichen Inhalt, der dahinter steht.
In diesem Handbuch finden folgende Piktogramme Verwendung:
Gefahrenhinweis
Explosionsgefahr durch leichtentzündliche Gase und Flüssigkeiten.

Betriebsstörung droht
§
Juristische Hinweise

Arbeitsschritt
Aktionen, die dem Gerät schaden.
Aktionen, die rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Aktion erforderlich, z.B. „Drücken Sie die <Enter>-Taste“.
 Eingabe erforderlich
z.B. über Ziffertasten oder Funktionstasten.

Rückmeldung positiv

Rückmeldung negativ

Hintergrundinformation
z.B. „Jetzt erscheint das Hauptmenü“.
z.B. „Sollte jetzt eine Fehlermeldung erscheinen...“.
Kurz-Tip, z.B. „Nähere Information erhalten Sie in Kapitel XX“.

Option

Funktion
Sonderfall.
Funktionsbeschreibung.
HINWEIS:
Weist auf besondere Situation hin.
ACHTUNG:
zur besonderen Beachtung.
Pos : 8 /T ec hDOC /Seni ng/Installation/| 1---> Allgemei ne Installations hinweise @ 0\mod_1308137629446_6.doc x @ 7739 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
11
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
2
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Allgemeine Installationshinweise
Pos : 9 /T ec hDOC /Seni ng/Installation/Allgemei ne Installati onshi nweis e @ 1\mod_1323957562721_6.doc x @ 32777 @ @ 1
Neben den im Folgenden aufgeführten Punkten müssen Sie bei der
Errichtung, dem Betrieb und der Wartung alle einschlägigen Vorschriften,
wie z. B. VDE 0165, beachten. Nur wenn Sie die folgenden Hinweise
berücksichtigen, können wir einen langen und störungsfreien Betrieb
garantieren.
2.1
2.1.1
Pos : 10 /T echD OC/Seni ng/Installati on/| 2--->> Vorbeugende M aß nahmen @ 0\mod_1308137629790_6.doc x @ 7752 @ 2 @ 1
Vorbeugende Maßnahmen
Pos : 11 /T echD OC/Seni ng/Installati on/3: U m U nfälle ( durch eventuelle Gas entzündungen) z u ver mei den @ 1\mod_1323950431090_6.doc x @ 30798 @ 3 @ 1
Um Unfälle (durch eventuelle Gasentzündungen) zu
vermeiden
EX-Schutzverordnungen sind zu beachten!
Müssen bei AI-Klemmenkästen Kabelverschraubungen gewechselt
werden, so dürfen Sie nur Ex-zugelassene Verschraubungen
verwenden.
2.1.2
Pos : 12 /T echD OC/Seni ng/Installati on/3: U m N or manforderungen ger ec ht z u werden @ 0\mod_1308137630321_6.doc x @ 7765 @ 3 @ 1
Um Normanforderungen gerecht zu werden
• Die Verdrahtung muss nach den mitgelieferten Anschlussplänen
erfolgen. Die Farben der Adern entsprechen DIN 47100. Beachten Sie
unbedingt die Farbauswahl!
• Die elektrische Installation führen Sie gemäß EN 60079-14 (VDE
0165) aus.
• Das Einbringen von zusätzlichen Komponenten in das Gehäuse oder
den Klemmenkasten (z.B. zusätzliche Klemmen) ist nicht zulässig, da
hierdurch die Zulassung des Gerätes erlischt.
2.1.3
Pos : 13 /T echD OC/Seni ng/Installati on/3: U m einen störungsfr eien Betrieb z u gewährl eisten @ 0\mod_1308137630712_6.doc x @ 7778 @ 3 @ 1
Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten
• Unterbrechen Sie
Stromversorgung.
bei
Schweißarbeiten
am
Fahrzeug
die
• Montieren Sie die Leitungseinführungen immer zur Seite oder nach
unten gerichtet, um das Eindringen von Wasser in das Gehäuse zu
verhindern.
• Verschließen Sie nicht benutzte Kabelverschraubungen an dem
Gerät(en) mit Blindverschlüssen wasserdicht.
• Schützen Sie die Klemmen- und Elektronikkästen sowie die Stecker
gegen direkten Wasserschwall (z.B. von den Reifen).
• Verlegen Sie alle Kabel so, dass diese weder beschädigt noch
geknickt werden können.
12
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
• Verwenden
Sie
Blindverschlüsse.
an
AI-Klemmenkästen
die
mitgelieferten
• Versehen Sie alle Adern mit Aderendhülsen.
• Alle elektrischen Verbindungen sind in Schraubklemmtechnik
ausgeführt. Die Leistungen sind entsprechend des Querschnitts,
durch die dafür vorgesehenen Kabelverschraubungen, in das
Gehäuse einzuführen.
• Montieren Sie Magnetventile aufrecht, d. h. die Magnetspule muss
nach oben zeigen.

Achten Sie beim Abschneiden der Adern unbedingt darauf, dass keine
Kabelreste in das geöffnete Gerät fallen. Dies kann zu Kurzschlüssen auf
der Platine führen.

Es darf niemals eine Verbindung zwischen dem Gehäuse / Schirm und
der 0V-Leiste hergestellt werden. Es kann sonst zu Funktionsstörungen
kommen.
Pos : 14 /T echD OC/Seni ng/Installati on/3: U m auch dem Ser vic e die Ar beit z u erleichter n @ 0\mod_1308137631056_6.doc x @ 7791 @ 3 @ 1
2.1.4
Um auch dem Service die Arbeit zu erleichtern
• Bringen Sie die Klemmenkästen gut zugänglich an.
• Auch die Elektronikgehäuse sollten immer gut zugänglich montiert
werden.
• Kabel ohne Steckverbinder dürfen gekürzt werden.
• Fetten Sie die Befestigungsschrauben der Deckel vor dem Aufsetzen
leicht ein z.B. mit Kupferpaste, Graphitfett. Dadurch wird verhindert,
dass die Schrauben korrodieren und sich nach längeren Betrieb lösen
lassen.
Pos : 15 /T echD OC/Seni ng/Installati on/2: Leitungs verl egung i m Fahrzeug @ 0\mod_1315482438527_6.doc x @ 16519 @ 2 @ 1
2.2
Leitungsverlegung im Fahrzeug
Das Gerät bzw. System wurde für den Einsatz auf einem Fahrzeug
konzipiert.

Um eine störungsfreie Funktion sicherzustellen, müssen bei der
Installation die in den vorherigen Kapiteln beschriebenen Richtlinien
beachtet werden. Werden diese Richtlinien nicht beachtet, kann es zu
Störungen im Betrieb kommen.
§
Bei nachweislicher Nichtbeachtung der Richtlinien oder nicht
fachgerechtem Einbau (Verstoß gegen geltenden Vorschriften)
übernehmen wir keine Garantie bei auftretenden Störungen und sich
möglicherweise daraus ergebenden weiteren Ansprüchen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
13
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Abbildung 1: Beispiel Installation der Geräte im TKW
• Alle verwendeten Kabel müssen kraftstoffbeständig sein. Für die
Verkabelung im nicht eigensicheren Bereich sind Ex-Kabel zu
verwenden. Die Verdrahtung der Batterie- und CAN-Bus Verbindung
(interner CAN-Bus) ist ausschließlich mit der mitgelieferten Leitung,
Teile Nr. NM2Kabel, vorzunehmen.
• Alle Kabel sind so zu verlegen (zu schützen), dass sie beim Betrieb
und Bedienung (Arbeitsweisen des Bedieners) nicht beschädigt
werden.






14
Verlegen Sie eine separate Zuleitung als Spannungsversorgung.
Verwenden Sie eine Leitung mit ≥ 1,5mm² Querschnitt.
Die Leitung braucht nicht geschirmt zu sein.
Greifen Sie die Spannung von +24V über eine abgesicherte Leitung
direkt vom Pluspol der Batterie ab.
Sichern Sie die Anlage mit 8 A ab.
Greifen Sie die 0V-Leitung möglichst dicht am Masseanschluss der
Batterie ab.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)





Versorgen Sie von hier ausschließlich das NoMix 2000-System mit
Spannung.
Wird die Anlage über einen Schalter abgeschaltet, so legen Sie den
Schalter ausschließlich in die +24V Versorgungsleitung.
Die 0V-Leitung darf nicht geschaltet werden.
Drucker nicht an eine extra Spannungsversorgung anschließen.
Werden Komponente dieser Anlage auf einem Auflieger montiert,
verwenden
Sie
für
die
Spannungsversorgung
und
die
Kommunikationsleitung
zwischen
Zugmaschine
und
Auflieger
ausschließlich
Teile Nr. „AK“.
das
bei
Sening
®
zu beziehende Aufliegerkabel,
EXPLOSIONSGEFAHR
Jeglicher Eingriff, mechanischer oder elektrischer Art, ist
unzulässig
Pos : 16 /T echD OC/Seni ng/Wartung/2: Wartung @ 0\mod_1315482446271_6.doc x @ 16753 @ 2 @ 1
2.3
Wartung
Das Gerät bzw. System ist wartungsfrei. Es dürfen keine mechanischen
oder elektronischen Änderungen an den Geräten selber vorgenommen
werden.

Bei Reinigungsarbeiten mit dem Dampfstrahler oder mit Druckwasser
müssen die Geräte vor dem Wasserstrahl geschützt werden. Niemals den
Dampfstrahl direkt auf die Geräte halten!
§
Wird Feuchtigkeit in den Geräten festgestellt, die auf unsachgemäße
Reinigungsarbeiten zurückzuführen ist, muss eine Garantie abgelehnt
werden.
Bei allen Geräten muss eine regelmäßige Sicherheitsüberprüfung
1
gemäß ElexV§12 erfolgen (Siehe Kapitel 13.1 "Auszug aus ElexV
(§12)" / Seite 196).
1
Abdruck §12 ElexV im Anhang
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
15
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 17 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/| 2--->> Sicherheits hinweis e @ 1\mod_1323246313304_6.doc x @ 30391 @ 2 @ 1
2.4
Sicherheitshinweise
Pos : 18 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/T abelle ACHTUN G: Sic her heitshi nweis e @ 0\mod_1309780649733_6.doc x @ 8602 @ @ 1
Achtung:
Vor Inbetriebnahme sorgfältig durchlesen und beachten.
Pos : 19 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/| 3--->>> Hinweis e z um Ex-Sc hutz @ 1\mod_1323246677087_6.doc x @ 30417 @ 3 @ 1
2.4.1
Hinweise zum Ex-Schutz
Pos : 20 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/T abelle EX: Ex –Schutz @ 0\mod_1297949147232_6.doc x @ 1277 @ @ 1
Die Messanlagen sind für die Durchflussmessungen von
hochentzündlichen und entzündlichen Flüssigkeiten (Gefahrenklasse AI
und AIII) an Tankwagen konzipiert. Funkenbildung oder offenes Feuer
sind strikt zu vermeiden.
Pos : 21 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/3: Besonders z u beachten (Messanlag en) @ 0\mod_1297949482473_6.doc x @ 1363 @ 3 @ 1
2.4.2
Besonders zu beachten

Die Messanlagen enthalten präzise und hochwertige Bauteile. Deshalb
sind nicht aus dem Betrieb resultierende mechanische Einwirkungen
(z.B. Herunterfallen) zu vermeiden.
§
Die Messeinrichtungen unterliegen der Eichpflicht. Jede Manipulation,
beabsichtigt oder unbeabsichtigt hat ein Brechen des Eichsiegels zur
Folge.
Achten Sie darauf, dass kein Kraftstoff in das Erdreich fließt.
Das ist eine reine Verschwendung!
2.4.3
Pos : 22 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/| 3--->>> Bedienelemente @ 1\mod_1323246909690_6.doc x @ 30430 @ 3 @ 1
Bedienelemente
Pos : 23 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/T abelle ACHTUN G: Bedi enelemente @ 0\mod_1297949461976_6.doc x @ 1349 @ @ 1
ACHTUNG:
Gehäusedeckel nicht unter Spannung öffnen!
An den Ex-e-Klemmen darf nur im spannungsfreien Zustand gearbeitet
werden. Bei Inbetriebnahme müssen die nationalen Vorschriften
beachtet werden. Bei Funktionskontrollen müssen Sie die Richtlinien
nach EN 60 079-17 beachten.
2.4.4
Pos : 24 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/| 3--->>> Entsorgung @ 1\mod_1323246457101_6.doc x @ 30404 @ 3 @ 1
Entsorgung
Pos : 25 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/Entsorgung @ 0\mod_1309780651030_6.doc x @ 8641 @ 44 @ 1
Erkundigen Sie sich bei den zuständigen örtlichen Behörden über alle
geltenden Vorschriften. Sorgen Sie für eine umweltgerechte Verwertung
der jeweiligen Stoffe.
16
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
§
MultiLevel  Allgemeine Installationshinweise
Der Betreiber ist dafür verantwortlich, dass die zum Zeitpunkt der
Entsorgung geltenden allgemeingültigen und örtlichen Vorschriften
eingehalten werden.
2.4.4.1
Entsorgung von Produktions- und Hilfsstoffen
• Mineralölprodukte sind extrem umweltgefährdend, sie dürfen nicht in die
Kanalisation oder in den Boden gelangen.
• Entsorgen Sie diese Stoffe und damit verschmutzte Gegenstände über
entsprechende Entsorgungsstellen.
Entsorgung von Batterien
Batterien der Steuerung sollten nur von einer Elektrofachkraft
gewechselt werden. Sie dürfen nicht in den Hausmüll gelangen.
Entsorgen Sie Batterien nur über entsprechende Sammelstellen.
2.4.4.2
Entsorgung der Funktionsgruppe bzw. Anlage
• Nach Ausmusterung der Funktionsgruppe bzw. Anlage empfehlen wir
eine sortenreine Entsorgung durch zu führt. Trennen Sie Eisen,
Nichteisenmetalle, Kunststoffe, Elektronikschrott etc.
• Kraftstoffe, Fette, Öle und damit verschmutzte Gegenstände und
Leitungen müssen gesondert entsorgt werden.
Pos : 26 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/| 3--->>> Bes timmungsgemäß e Verwendung @ 1\mod_1323251107348_6.doc x @ 30456 @ 3 @ 1
2.4.5
Bestimmungsgemäße Verwendung
Pos : 27 /T echD OC/Seni ng/Sic her hei t/Bes timmungsgemäß e Ver wendung (M ess anl agen) @ 0\mod_1297949433054_6.doc x @ 1335 @ @ 1

Die Messanlagen werden ausschließlich zur Abgabe von dünnflüssigen
Mineralölen auf Tankwagen gebaut. Die entsprechend geltenden
Sicherheitsvorschriften (z.B. Ex-Schutz) sind einzuhalten.

Jeder
darüber
hinausgehende
Gebrauch
gilt
als
nicht
bestimmungsgemäß, für hieraus resultierende Schäden haftet der
Hersteller nicht.

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehören auch die vom Hersteller
vorgeschriebenen
Betriebs-,
Installationsund
Instandhaltungsbedingungen.

Die Messanlagen dürfen nur von Personen installiert, betrieben, gewartet
und instand gesetzt werden, die hiermit vertraut und über die Gefahren
unterrichtet sind.

Eigenmächtige Veränderung an den Messanlagen schließen eine
Haftung des Herstellers für daraus resultierende Schäden aus.
Pos : 28 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Quic k Start @ 1\mod_1326292888905_6.doc x @ 34095 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
17
MultiLevel  Quick Start
3
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Quick Start
Pos : 29.1 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q01 - Start Bil dschir m @ 1\mod_1326292985670_6.doc x @ 34108 @ @ 1
Nach dem Einschalten erscheint im MultiLevel Display
folgende Status Anzeige.
 - Start Bildschirm
MultiLevel
Bedienung:


Um eine Abgabe zu
beginnen drücken Sie
Taste <F3>.
Die Anzeige wechselt,
ggf. in die Kammerüberwachung und Sie
werden aufgefordert, die
Schläuche
anzuschließen.
Befüllung
Abgabe
<F1>
<F3>
Berichte erstellen
mit
<PRINT>
Einstellungen
Ändern mit
<MENU>
Siegelzahl: 000062
Selbsttest
OK
Version 1.00[1.00]DE
Siegel OK!
Befüll.
Abgabe
Pos : 29.2 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q02 - Abgabe Bil dsc hirm @ 1\mod_1326356729896_6.doc x @ 34142 @ @ 1
 - Abgabe Bildschirm
Bedienung:

Abgabe
Unten in der Anzeige
werden
Detailinformationen
für
die Kammer 1 angezeigt.
 Mit Drücken der Taste <F2>
erhalten Sie
Detailinformation zu den
anderen Kammern.
 Mit Drücken der Pfeiltasten
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe
611,30 mm
Kammer VT 2415,5 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
 /  am Bediengerät
können weitere
Detailinformationen abgerufen werden wie z B.:
- Querneigung, - Längsneigung, - Temperatur, - Kammer VT,
- Kammer V15, - etc.

18
Zum Start einer Abgabe drücken Sie die
angeschlossenen Kammern.
<Ziffertasten> der
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 29.3 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q03 - Abgabe Bil dsc hirm - Vor wahl @ 1\mod_1326356741771_6.doc x @ 34156 @ @ 1
 - Abgabe Bildschirm - Vorwahl
Bedienung:


Bei
Mengenvorwahl
Abfrage kann jetzt die
Vorgabemenge geändert
werden, in dem ein neuer
Wert
über
die
Zifferntasten
<1>…<0>
eingegeben wird. Der
neue Wert muss größer
sein
als
die
min.
Abgabemenge.
Sonst
Ungeeichte Abgabe.
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
Vorwahl Kammer 1
Menge (L) : >5000<
<-
Abbruch
Mit der <Enter> Taste
wird der Wert übernommen.

Oder mit <F3> Abbruch und zurück zur Kammerauswahl.

Dieser Schritt kann für alle Kammern wiederholt werden.
Pos : 29.4 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q03 - Abgabe Bil dsc hirm - xBeruhigung @ 1\mod_1326717785170_6.doc x @ 34490 @ @ 1
Nach Eingabe der Vorgabemengen wird dann in die folgende
Anzeige gewechselt.
Abgabe Bildschirm - Beruhigung


~
MultiLevel wartet jetzt bis
sich mögliche
Wellenbewegungen
geglättet haben, um eine
korrekte Messung
vornehmen zu können.
In der Anzeige wird dies
durch „Beruhigung“
angezeigt.
Nicht beruhigte Messwerte:
 neben Füllhöhe &
Kammervolumen
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Abgabe
Beruhigung
1162
01
mm
----------- ------Beruhigung
2100
02
mm
------------------Beruhigung
1978
03
mm
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe ~1162,30 mm
Kammer VT~2415,5
L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
19
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Abgabe Bildschirm - Start
Abgabe
Im Folgenden ist die
Abgabeanzeige zu sehen.
0
• Hier wird das abgegebene
Volumen für die
abzugebenden Kammern
angezeigt.
01
L
----------- -------
• Außerdem werden
Detailinformationen für die
erste Kammer angezeigt.
03
0
02
L
-------------------
0
L
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe
611,30 mm
Kammer VT 2415,5
L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Bedingung für gemessene und geeichte ABGABE
Es müssen folgende Bedingungen erfüllt sein, damit eine gemessene
Abgabe durchgeführt werden kann:
• Die Füllhöhe befindet sich innerhalb der Grenzen der Peiltabelle und
Neigungstabelle.
• Das Bodenventil ist geöffnet.
• Der Restmengensensor ist nass.
• Die Neigungswinkel für Längs- und Querneigung befinden sich
innerhalb der eingestellten eichtechnischen Grenzen (i.d.R. +/- 3,0°).
ACHTUNG: Sonst wird ein „F“ oberhalb der Kammer-Nr. angezeigt.
Bedingung für ungemessene ABGABE
Unter folgenden Bedingungen kommt es zu einer ungemessene
Abgabe:
• Die Füllhöhe befindet sich außerhalb der Grenzen der Peiltabelle und
Neigungstabelle.
• Die Neigungswinkel für Längs- und Querneigung befinden sich
außerhalb der zulässigen eingestellten Grenzen (i.d.R. +/- 5,0°).
ACHTUNG: Ein Ausfall von Sensoren führt ebenfalls zu einer
ungemessenen Abgabe!
20
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 29.5 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q04 - Bil dsc hirm während der Abg abe @ 1\mod_1326356745568_6.doc x @ 34170 @ @ 1
 - Bildschirm während der Abgabe
Abgabe
Bedienung:



1350
01/
L
-------------------
Drücken Sie die Taste
<F2>,
wenn
Sie
Informationen zu anderen
Kammern
abrufen
möchten.
Mit den Pfeiltasten  / 
kann
zwischen
den
verschiedenen Infoseiten
geblättert werden.
6310
02\
L
------------------03-
5380 L
<-Info Kammer 01 ->
Füllhöhe
962,30 mm
Kammer VT 1950,5 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Sobald Produkt fließt,
beginnt sich der Balken
(/) rechts von der Kammer-Nr. im Uhrzeigersinn zu drehen, das
abgegebene Volumen wird aktualisiert.
Pos : 29.6 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q05 - Abgabe Bil dsc hirm - Pause @ 1\mod_1326356748896_6.doc x @ 34184 @ @ 1
 - Abgabe Bildschirm - Pause
Abgabe
Bedienung:
Im folgenden ist die Abgabe für
die Kammer <1> gezeigt.




Sie können die Abgabe
jederzeit durch Drücken
der Kammer-Nr., in der
folgenden Anzeige die
Taste <1>, stoppen.
P
01
1393
L
-------------------
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe
611,30 mm
Kammer VT
415,5 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Dadurch wird sowohl das
Bodenventil als auch das
Durchgangsventil
der
entsprechenden Kammer
geschlossen
und
MultiLevel befindet sich im Wartezustand.
Angezeigt wird dies durch das „P“ (Pause) oberhalb der
Kammer-Nr.
Sie können die Abgabe dann jederzeit wieder starten durch
Drücken der Kammer-Nr., hier durch die Taste <1>.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
21
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 29.7 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q06 - Beenden der Abgabe - Messung / Ende @ 1\mod_1326356752584_6.doc x @ 34198 @ @ 1
 - Beenden der Abgabe - Messung / Ende
Bedienung:



Abgabe
Wenn
die
Abgabe
beendet werden soll,
erfolgt das durch Drücken
der Kammer-Nr., hier die
„1“.
Bodenventil
und
Durchgangsventil werden
geschlossen. Und es
erscheint das „P“ (Pause)
Symbol in der Anzeige.
P
7218
01
L
-------------------
<- Info Kammer 01 ->
Fortsetzen:
Ende:
WEITER
<F1>
<F3>
ENDE
Mit <F1> kann die
Abgabe
fortgesetzt
werden oder mit <F3> endgültig beendet werden.

Nach Abkuppeln des Abgabeschlauches wird das Bodenventil
erneut geöffnet und es erfolgt die Messung des Füllstandes, was
durch ein „M“ oberhalb der Kammer-Nr. angezeigt wird.

Liegt ein gültiger Messwert vor, wird das Bodenventil geschlossen
und das Ende der Abgabe der Kammer 1 wird durch das „E“
oberhalb der Kammer-Nr. angezeigt.

Dieses Vorgehen erfolgt sowohl für die Teilmengenabgabe als
auch für eine komplette Abgabe der Kammer.
ACHTUNG:
Bei einer kompletten Abgabe der Kammer wird die Restmenge erst
dann dazu addiert, wenn der Restmengensensor trocken anzeigt!


22
Sollte der Restmengensensor durch zusammengelaufenes
Medium aus der Kammer wieder nass anzeigen, kann die aktuelle
Abgabe jederzeit durch Ankuppeln des Abgabeschlauches und
durch Drücken der Kammer-Nr. gestartet werden, sofern noch kein
Beleg ausgedruckt wurde!
Anschließend wiederholt sich dieser beschriebene Ablauf noch
einmal.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 29.8 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q07 - Beenden der Abgabe - Messung / Ende @ 1\mod_1326356755318_6.doc x @ 34212 @ @ 1
 - Beenden der Abgabe - Messung / Ende
Bedienung:

Geben Sie alle anderen
Kammern
wie
für
Kammer 1 beschrieben
ab.
 Machen Sie nachdem alle
Kammern abgegeben sind
und alle Schläuche und
GWG-Kabel entfernt sind
einen Ausdruck.
 Dazu muss die Messung der
Kammer beendet sein was
durch das „E“ oberhalb der
Kammer-Nr. angezeigt wird.
Abgabe
E
7218
02
L
------------------E
10120
03
L
------------------E
5309
04
L
-------------------
<- Info Kammer 01 ->
Fortsetzen:
Ende:
Kammer
<F1>
<F3>
Pos : 29.9 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 518_Kurzanl eitungFahrer /Q08 - Li efersc hei n aus druc ken @ 1\mod_1326356758396_6.doc x @ 34226 @ @ 1
 - Lieferschein ausdrucken
Abgabe
Bedienung:
 Legen Sie Papier in den
Drucker ein und drücken Sie
die Taste <Print> am
MultiLevel Bediengerät.
 Jetzt werden Sie dazu
aufgefordert ein Formular
Layout auszuwählen <F1> /
<F2>. Hier können zum
Beispiel, je nach eigener
Definition, die
Abgabemengen von einem
Produkt zu einer
gemeinsamen Summe
zusammengefasst werden.
E
7218
02
L
------------------E
10120
03
L
------------------E
5309
04
L
------------------Layout-Auswahl
>Formular Nr.1<
VORHER.
NÄCHST.
 Starten Sie nun den
Ausdruck, indem Sie noch einmal die Taste <Print> drücken.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
23
MultiLevel  Quick Start
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ACHTUNG:
Von Kammern, deren Abgabe nicht beendet ist, erfolgt kein
Belegdruck! Dieser kann nachgeholt werden, sobald die Messung
beendet ist, angezeigt durch „E“ oberhalb der Kammer-Nr.
 - Damit ist die Abgabe beendet.
Pos : 29.10 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/DOK-518_KurzanleitungFahrer/Q10 - Bedi enungsfehler @ 1\mod_1326356761506_6.doc x @ 34240 @ 2 @ 1
3.1
Bedienungsfehler

Betriebsart kann nicht verlassen werden.
• Befinden Sie sich bei NoMix z.B. im „Menü“ und drücken bei
MultiLevel auf „Abgabe“ oder „Befüllung“, und es kann nicht in die
entsprechende Betriebsart verzweigt oder diese kann nicht verlassen
werden, dann kontrollieren Sie bitte am NoMix Gerät ob es sich im
gleich Betriebsmodus befindet wie das MultiLevel Gerät. Nur wenn
beide Geräte im gleichen Modus sind kann eine andere Betriebsart
am MultiLevel aufgerufen werden.
• Diese Situation tritt immer auf, wenn MultiLevel und NoMix den Modus
nicht synchronisiert haben.

Kein Status Bildschirm nach dem Einschalten.
• Wenn nach dem Einschalten nicht der Statusbildschirm erscheint,
sondern eine noch nicht beendete Abgabe, müssen Sie zunächst den
noch ausstehenden Lieferbeleg drucken.

Zulässige, eichtechnische Neigung über-/ unterschritten.
• Wenn die Neigung außerhalb der Eichgrenzen liegt (± 5°) kann keine
geeichte Abgabe durchgeführt werden.
Es folgt z.B. folgende Fehlermeldung:
„Ungeeichte Abgabe2! Längsn. nicht innerh. der Eichgrenzen!“
 Diese Fehlermeldung müssen Sie mit der
Taste <F1> = OK bestätigen.

Allgemeine zulässige Neigung über- / unterschritten.
• Wenn die Neigung außerhalb der allgemein zulässigen Neigung liegt
(± 8°) kann keine gemessene Abgabe erfolgen.
Es erscheint die Fehlermeldung:
„Ungem. Abgabe 3! Neigung außerhalb der Neigungstabelle“
 Diese Fehlermeldung müssen Sie mit der
Taste <F1> = OK bestätigen.
Pos : 30 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Fernzugriff auf N oMi x @ 1\mod_1326359392123_6.doc x @ 34279 @ 1 @ 1
24
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
4
MultiLevel  Fernzugriff auf NoMix
Fernzugriff auf NoMix
Pos : 31.1 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 1 - F ernz ugriff auf N oMi x @ 1\mod_1326359515968_6.doc x @ 34293 @ @ 1

NoMix kann auch ohne eigenes Display betrieben werden. Hierbei
übernimmt dann MultiLevel die Anzeige der NoMix-Informationen.

Die Umschaltung der MultiLevel-Anzeige auf NoMix erfolgt
automatisch, wenn bei NoMix ein sog. Vollbild-Fehler vorliegt.

Im normalen Betrieb muss diese Umschaltung durch den Bediener
vorgenommen werden.
ACHTUNG:
Während einer „Abgabe“ oder „Belfüllung“ darf am NoMix Gerät KEIN
direkter Wechsel von der einen Betriebsart („Abgabe“ / „Belfüllung“) in
die andere durchgeführt werden!
4.1
Pos : 31.2 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Befüll ung @ 1\mod_1324303374757_6.doc x @ 33147 @ 2 @ 1
Befüllung
Pos : 31.3 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 2 - Start Bil dsc hirm @ 1\mod_1326359519061_6.doc x @ 34307 @ @ 1
Wenn sich das System nach dem Einschalten im sog. Grundzustand
befindet:
Start Bildschirm
Bedienung:

Durch Drücken der Taste
<F1> in die Befüllung
wechseln.
MultiLevel
Befüllung
Abgabe
<F1>
<F3>
Berichte erstellen
mit
<PRINT>
Einstellungen
Ändern mit
<MENU>
Siegelzahl: 000053
Selbsttest
OK
Version 1.22[1.23]DE
Siegel OK!
Befüll.
Abgabe
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
25
MultiLevel  Fernzugriff auf NoMix
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 31.4 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 3 - Befüll ungs Bildsc hir m (1) @ 1\mod_1326359523077_6.doc x @ 34321 @ @ 1
Befüllungs Bildschirm (1)
Befüllung
Bedienung:

Durch Drücken der Taste
<F2> in
Balkendarstellung der
Befüllung wechseln:
01:
7031 L
03:
6725 L
02:
2136 L
Querneigung: +0,880°
Längsneigung +0,720°
Mehr
Pos : 31.5 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 4 - Befüll ungs Bildsc hir m (2) @ 1\mod_1326359526499_6.doc x @ 34335 @ @ 1
Befüllungs Bildschirm (2)
Befüllung
Bedienung:

░
░
░
░
░
░
░
░
░
░
█
░
░
█
░
█
█
░
█
█
█
█
█
█
33% 52% 21% n.a.
01
02
03
04
Durch erneutes Drücken
der Taste <F2> auf die
NoMix-Anzeige
wechseln:
Mehr
Pos : 31.6 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 5 - Bel adung NoMi x Bildschir m @ 1\mod_1326359528765_6.doc x @ 34349 @ @ 1
Beladung NoMix Bildschirm
Bedienung:
Um zur MultiLevel
zurückzukehren:

26
Anzeige
NoMix kurzzeitig durch
Drücker
der
Taste
<MENU> in das Menü
schalten
und
mittels
<F1>
oder
<STOP>
wieder verlassen.
K
1
2
3
BELADUNG
Inh. Status
Dk
BI
SU
ABGABE
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
4.2
MultiLevel  Fernzugriff auf NoMix
Pos : 31.7 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Abg abe @ 1\mod_1324305642648_6.doc x @ 33160 @ 2 @ 1
Abgabe
Pos : 31.8 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 6 - Start Bil dsc hirm @ 1\mod_1326359531718_6.doc x @ 34363 @ @ 1
Wenn sich das System nach dem Einschalten im sog. Grundzustand
befindet:
Start Bildschirm
Bedienung:

Durch Drücken der Taste
<F3> in die Abgabe
wechseln.
MultiLevel
Befüllung
Abgabe
<F1>
<F3>
Berichte erstellen
mit
<PRINT>
Einstellungen
Ändern mit
<MENU>
Siegelzahl: 000053
Selbsttest
OK
Version 1.22[1.23]DE
Siegel OK!
Befüll.
Abgabe
Pos : 31.9 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F 7 - ABGABE Bil dschir m @ 1\mod_1326359534265_6.doc x @ 34377 @ @ 1
ABGABE Bildschirm
Bedienung:


Sämtliche Bedienschritte
und Anzeigen werden
am
MultiLevel
durchgeführt,
eine
Anzeige des NoMixBildschirms ist nur in
wenigen
Fällen
erforderlich, z.B. zur
Eingabe
einer
Umgehung.
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
<- Info Kammer 01 ->
Diesel
Kammer VT 7031 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Hierzu
MultiLevel
zunächst durch Drücken der Taste <MENU> in das Menü schalten:
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
27
MultiLevel  Fernzugriff auf NoMix
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 31.10 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/DOK-479_Bedi enungsanleitung/F8 - Menü Bil dsc hirm @ 1\mod_1326359536858_6.doc x @ 34391 @ @ 1
Menü Bildschirm
MENÜ
Bedienung:

Über Menüpunkt <5>
erfolgt der Fernzugriff auf
die („nicht vorhandene“)
NoMix-Anzeige:
Auswahl :
1
2
3
4
5
6
Anzeige-Konfig.
Ladeplan
Parameter-Liste
Service
Fernzugriff
Datenübertragung
ZURÜCK
Pos : 31.11 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/DOK-479_Bedi enungsanleitung/F9 - ABGABE N oMi x Bildsc hir m @ 1\mod_1326360012424_6.doc x @ 34405 @ @ 1
ABGABE NoMix Bildschirm
Bedienung:



Hier muss erneut die
Taste <MENU> gedrückt
werden, um in das
NoMix-Menü
zu
gelangen.
Anschließend kann wie
gewohnt die Umgehung
freigeschaltet werden.
K
1
2
3
Abgabe
Inh. Status
Dk
BI
SU
AS abgeschaltet
-------QSS-ASS-----BEFÜLL.
ZURÜCK
Beim
Verlassen
des
NoMix-Menüs kehrt die
Anzeige zunächst in das MultiLevel-Menü zurück; wird auch dieses
verlassen erfolgt wieder die Anzeige der Abgabe.
ACHTUNG:
Das MultiLevel kann nur in das Menü geschaltet werden, wenn alle
Abgaben gestoppt sind. Somit ist auch nur ein Fernzugriff auf NoMix
möglich, wenn keine Abgabe läuft!
Pos : 32 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Beschr eibung des Peils tabs ys tems @ 1\mod_1323950437106_6.doc x @ 30954 @ 1 @ 1
28
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
5
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Beschreibung des Peilstabsystems
5.1
Pos : 33 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Elektrische Komponenten @ 1\mod_1324021070417_6.doc x @ 32829 @ 2 @ 1
Elektrische Komponenten
Pos : 34 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/El ektrisc he Komponenten @ 1\mod_1323950437653_6.doc x @ 30967 @ @ 1
Abbildung 2: Elektrische Komponenten
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
29
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 35 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Mechanisc he Komponenten @ 1\mod_1324021314870_6.doc x @ 32843 @ 2 @ 1
5.2
Mechanische Komponenten
Pos : 36 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/M echanische Komponenten @ 1\mod_1323950438090_6.doc x @ 30980 @ @ 1

Für eine korrekte Temperatur-Mengen-Umwertung bei der Abgabe und
bei der Befüllung muss der Temperatursensor (9) in der Nähe des
Bodenventils (6) installiert werden um eine zuverlässige Anströmung in
beiden Betriebsarten zu gewährleisten!
Abbildung 3: Übersicht Direktausläufer links - rechts
30
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Abbildung 4: Übersicht Direktausläufer links/links - rechts
Sämtliche Werkstoffe, Flansche, Schutzrohre und Dichtungen sind in
Übereinstimmung mit aktuellen Werkstoffnormen auszuführen, sofern
vorhanden.
Die verwendeten Werkstoffe sind auf den
Verkaufszeichnungen der Teile angegeben, Zeichnungen dazu
befinden sich im Anhang.
Die Werkstoffwahl insbesondere hinsichtlich der Beständigkeit gegen
Medien und Schweißbarkeit in Kombination mit den anderen
Behälterwerkstoffen
liegt
in
der
Verantwortung
des
Tankwagenherstellers.
FMC übernimmt keine Garantie für die Schweißbarkeit der Teile in
Kombination mit den Behälterwerkstoffen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
31
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 37 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Funktions beschr eibung @ 1\mod_1324023975220_6.doc x @ 32856 @ 2 @ 1
5.3
Funktionsbeschreibung
Pos : 38 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/F unktions beschr eibung @ 1\mod_1323950438559_6.doc x @ 30993 @ @ 1

MultiLevel ist ein System zur Messung von Abgabemengen aus einem
Tankfahrzeug. In jeder Kammer befindet sich ein Sensor, der die Füllhöhe
der Flüssigkeit misst.
Abbildung 5: Tankwagen mit Peilstäben

Über eine kammerspezifische Peiltabelle wird jeder Kammerfüllhöhe ein
Füllvolumen zugeordnet, wobei Zwischenwerte innerhalb der Tabelle
linear interpoliert werden. (siehe Grafische Darstellung) Die
Abgabemenge entspricht der Differenz zwischen dem Füllvolumen vor
und nach der Abgabe.
Füllvolumen abhängig vom Füllstand
(Kurve mit der Kalibreireinheit gemessen)
9,0 m³
8,0 m³
7,0 m³
Füllstand
6,0 m³
5,0 m³
4,0 m³
3,0 m³
2,0 m³
1,0 m³
0,0 m³
0,0 m
0,2 m
0,4 m
0,6 m
0,8 m
1,0 m
1,2 m
1,4 m
1,6 m
1,8 m
Füllhöhe
Abbildung 6: Typische Füllhöhen – Peilkurve
32
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ACHTUNG:
Das Peilstabmesssystem ist nicht geeignet, um Anzeige-,
Überwachungs- und Belegdruckfunktionen beim Beladen zu
übernehmen. Hierzu sind separate Einrichtungen nach den
vorgeschriebenen sicherheitstechnischen Regeln einzusetzen.

Nur bei speziell ausgelegten und genau gefertigten Kammern ist das
Füllvolumen unabhängig von der Neigung der Kammer. Bei fast allen
üblichen Kammerformen treten Fehler in der Zuordnung der Füllhöhe
zum Füllvolumen auf, sobald die Kammer geneigt wird. (Der Pegel der
Kammer ändert sich bei Neigung, obwohl das Füllvolumen konstant
bleibt.) Hier gilt die Peiltabelle nur für eine definierte Winkelausrichtung
des Fahrzeuges. (Normalerweise 0° in Längs- und Querrichtung.)

Die Höhe des Fehlers bei Neigung hängt von der Geometrie der Kammer
und der Lage des Peilstabes ab. Für jede Kammer gibt es eine ideale
Lage des Peilstabes. Je weiter der Peilstab von der Ideallage entfernt
liegt, desto größer wird der Einfluss der Neigung. Übersteigt der
Messfehler eichtechnische Grenzwerte, muss der Fehler korrigiert
werden.

Die Neigungskorrekturwerte werden rechnerisch mit Hilfe eines
3D-Zeichenprogrammes ermittelt. Hierzu müssen die Tankgeometrie incl.
Lage des Füllstandssensors, die Ausrichtung der Tankkammer während
der Kalibrierung und die Basis der Höhenmessung bekannt sein. Mit dem
3D - Zeichenprogramm wird die Neigungstabelle erstellt, die in der Grafik
„Typische Neigungskorrekturkurven“ dargestellt ist.
Neigungskorrektur Pitch (gerechnet)
0,2
-5,0°
0,15
Korrekturvolumen in m³
0,1
-4,5°
-4,0°
-3,5°
-3,0°
-2,5°
-2,0°
-1,5°
-1,0°
-0,5°
0,0°
0,5°
1,0°
1,5°
2,0°
2,5°
3,0°
3,5°
4,0°
4,5°
5,0°
0,05
0
-0,05
-0,1
-0,15
-0,2
0
0,5
1
1,5
2
2,5
Füllhöhe in m
Abbildung 7: Typische Neigungskorrekturkurven
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
33
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Die eichtechnische Grenze der absoluten Neigungskorrekturwerte wird
durch die Genauigkeit des Winkelsensors bestimmt. Werden die
Korrekturwerte zu groß im Verhältnis zur Größe der Kammer, übersteigt
der Fehler durch den Winkelsensor eichtechnische Grenzen und die
Kammer ist nicht mehr eichfähig.

Auch eine Abweichung des Peilstabes von der Sollposition durch
Fertigungstoleranzen erzeugt einen Messfehler. Durch ein rechnerisches
Verschieben (X/Y - Verschiebung) des Peilstabes auf seine ideale Lage
ist eine Kompensation in Grenzen möglich. Aber auch hier entsteht ein
zusätzlicher Fehler durch die Genauigkeit des Winkelsensors, der die
Eichfähigkeit beeinflusst.
ACHTUNG:
Peilstabmesskammern erfordern erhöhte Anforderungen an die
Fertigungs-toleranzen. Je genauer gefertigt wird, deste einfacher ist die
anschließende Kalibrierung und Eichung des Fahrzeuges.

Systembedingt kann die Füllstandsmessung weder vollständig bis zum
Boden der Kammer erfolgen noch wird die Füllmenge in der Rohrleitung
vom Peilstab erfasst. Daher müssen die Restmengen in der Tankkammer
und in der Rohrleitung anders berücksichtigt werden, sobald die
Tankkammer so weit entleert wird, dass die Füllstandsmessung nicht
mehr erfolgen kann.

Sobald der Füllstand unter den messbaren Bereich fällt, wird keine
weitere Menge zur bereits angezeigten dazuaddiert. Erst wenn der
Restmengensensor am Ende der Abgabe trocken fällt, wird die gesamte
Restmenge zur Abgabemenge addiert. Die Definitionen von Restmenge
und Rohrleitungsvolumen sind in der folgenden Abbildung dargestellt.
Zeichnung 73-WM-008
Abbildung 8: Definitionen Restmenge und Rohrleitungsvolumen
34
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Systembedingt weisen Peilstabsysteme von reinen Direktausläufern
immer Kammerrestmengen auf, die nicht mehr von den
Füllstandssensoren erfasst werden.
ACHTUNG:
Wird die Abgabe während des Restablaufs gestoppt (z.B. weil der
Abgabetank voll ist), kann nicht ermittelt werden, wie viel
Flüssigkeitsmengen aus der Restmenge bereits in den Abgabetank
gelaufen sind. Die Restmenge wird erst zur Abgabe dazugerechnet,
sobald der Restmengensensor trocken fällt.
Des Weiteren müssen die Neigungswinkel der Kammer berücksichtigt
werden. Hinweise dazu finden Sie im Siehe Kapitel 9.7.1.5.1
"Neigungswinkel - 3154" / Seite 125 und Kapitel 9.7.1.3.1.1.2
"Kammer 1-Installation - 313212" / Seite 103.
5.4
5.4.1
Pos : 39 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Vor aussetzung für die Eic hfähig keit @ 1\mod_1323950439121_6.doc x @ 31006 @ 2 @ 1
Voraussetzung für die Eichfähigkeit
Pos : 40 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: D eutsc hland @ 1\mod_1323950439653_6.doc x @ 31019 @ 3 @ 1
Deutschland
Folgende grundlegende Anforderungen müssen erfüllt werden:
Diese Forderungen müssen bereits bei der Entwicklung und
Konstruktion des Messbehälters beachtet werden!!
• Fahrzeuge, die mit einem Füllstandsmesssystem ausgestattet sind,
benötigen in Deutschland eine PTB Zulassung. Die Anforderungen an ein
solches Fahrzeug sind u.a. in der PTB-A 4.5 dargestellt.
• Das verwendete Füllstandsmesssystem benötigt eine eigene PTB
Zulassung. Die Anforderungen sind ebenfalls in der PTB-A 4.5 dargstellt.
• Die Messkammern und die Einbaulage der Peilstäbe müssen so
ausgelegt sein, dass das Gesamtsystem die Genauigkeitsanforderungen
der PTB-A 4.5 erfüllt. Insbesondere durch die Neigungskorrektur ergeben
sich bestimmte Geometrieanforderungen, die eingehalten werden
müssen.
Bei Bedarf ist FMC Technologies
Planungsphase behilflich.
gerne
schon
in
der
• Die Genauigkeitsanforderung beim Einbau der Peilstäbe ist unbedingt
einzuhalten. Die Peilstäbe müssen genau nach Zeichnung ausgerichtet
werden. Abweichungen können zu Ungenauigkeiten bei der
Neigungskorrektur führen. (siehe hierzu auch Zeichnung Nr.: Siehe
"61.251579" / Seite 253)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
35
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
• Installation so, dass messtechnische Manipulationen nicht möglich sind.
Plombenstellen sind in der Zulassung und im Messanlagenbrief
darzustellen.
5.4.2
Pos : 41 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Auß er hal b D eutsc hlands @ 1\mod_1323950440106_6.doc x @ 31032 @ 3 @ 1
Außerhalb Deutschlands
• Außerhalb Deutschlands sind bisher keine gültigen nationalen Normen
oder Regelwerke bekannt, die Anforderungen an ein Peilstabsystem in
Tankfahrzeugen stellen.
• Derzeitig befindet sich das Arbeitspapier OIML R80-1 in Arbeit, das
international als Empfehlung für Fahrzeuge mit Füllstandsmesssystem
vorgesehen ist. Dieses muss nach Fertigstellung in den einzelnen
Ländern national umgesetzt werden, um formal ein Peilstabsystem in ein
Tankfahrzeug einbauen zu dürfen.
5.5
Pos : 42 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/| 2--->> Funktions prinzi p der H öhenmess ung @ 1\mod_1324027338165_6.doc x @ 32869 @ 2 @ 1
Funktionsprinzip der Höhenmessung
Pos : 43 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/F unktions prinzi p der H öhenmessung @ 1\mod_1323950440559_6.doc x @ 31045 @ @ 1
• Für die Höhenmessung wird ein
magnetostriktiver
Sensor
eingesetzt, dessen Messprinzip
auf
einem Laufzeitverfahren
basiert. Dazu ist im Sensorrohr
ein Draht aus magnetostriktivem
Material
gespannt.
Ein
im
Schwimmer eingesetzter Magnet
erzeugt an seiner Position ein
konstantes Magnetfeld. Durch
Stromimpulse, die durch den
Draht fließen, wird kurzzeitig ein
zweites Magnetfeld rund um den
Draht erzeugt.
• Am Ort der Überlagerung wird
eine Verspannung erzeugt, die
als mechanische Welle auf dem
Draht läuft und im Sensorkopf
durch einen piezokeramischen
Auf-nehmer in ein elektrisches
Signal umgewandelt wird.
36
Abbildung 9: Funktionsprinzip
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
• Ein Microcontroller misst die
Lauf-zeit und berechnet daraus
und aus der Drahtlänge die
Schwimmer-position.
Peilstab
Schwimmer
Sondenkopf
Abbildung 10: Peilstab
Pos : 44 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 3--->>> Übertr agung der Peilstabdaten @ 1\mod_1324029296856_6.doc x @ 32882 @ 3 @ 1
5.5.1
Übertragung der Peilstabdaten
Pos : 45 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/Ü bertr agung der Peilstabdaten @ 1\mod_1323950441106_6.doc x @ 31058 @ @ 1
Spezielle Steckverbindung M12
von Fa. Hirschmann.
Abbildung 11: Steckverbindung Peilstab

Die Datenübertragung an das Peilstabinterface erfolgt digital, wobei der
Peilstab nur Daten senden kann. Dadurch ist eine Veränderung der
Software bzw. der Parameter unmöglich. Außerdem ist das Vertauschen
der Peilstäbe unmöglich, da jeder Peilstab elektronisch über seine
Seriennummer identifiziert wird!
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
37
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Wir verwenden spezielle Kabeldosen der Firma Hirschmann, die
für den Einsatzzweck besonders geeignet sind.
Andere Kabel dürfen nicht verwendet werden!
5.5.2
Pos : 46 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: U nterdr üc kung von Oberfläc henwellen ( Schwappen der Fl üssig kei t) @ 1\mod_1323950441699_6.doc x @ 31071 @ 3 @ 1
Unterdrückung von Oberflächenwellen (Schwappen der
Flüssigkeit)
Kommt es insbesondere beim Bremsen des TKW zu Wellenbewegungen
im Tanksegment, so werden diese
1. durch das Sondenschutzrohr, das über Bohrungen mit der
Tankkammer verbunden ist und
2. durch einen digitalen Filter im Sensor gedämpft.
Die Abgabe wird erst freigegeben, wenn ein gültiger Mittelwert der
schwappenden Flüssigkeit gebildet werden kann.
Bei
ungünstig
geformten
Tankkammern
bauen
sich
Wellenbewegungen manchmal schwer ab! Tankkammern sollten
so aufgebaut sein, dass Wellenbewegungen schnell abklingen.
38
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
5.6
5.6.1
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Pos : 47 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Erläuterung der Peiltabellen @ 1\mod_1323950442215_6.doc x @ 31084 @ 2 @ 1
Erläuterung der Peiltabellen
Pos : 48 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: T ankform und Kalibri erung @ 1\mod_1323950442653_6.doc x @ 31097 @ 3 @ 1
Tankform und Kalibrierung
Tankform
Für jede Tankkammer muss eine
individuelle
Peiltabelle
mittels
Ausliterung erstellt werden, weil sie
durch Fertigungstoleranzen immer
unterschiedlich geformt sind. Aus
dem gemessenen Füllstand wird mit
Hilfe
der
Peiltabelle
und
Interpolation
das
dazugehörige
Füllvolumen berechnet. Die erreichte
Genauigkeit bei der Fertigung des
Messsystems
bestimmt
die
Genauigkeit
der
Abgabemessungen. Je genauer das System
gefertigt wird, desto einfacher wird
das Kalibrieren und Eichen. Die
Vorgaben
der
anzuwendenden
Regelwerke
und
Zulassungen
müssen eingehalten werden.
Abbildung 12: Tankformen
Kalibriereinheit
Die Kalibrierung der Tankkammern
erfolgt mit Hilfe des Kalibriersystems.
Nach der Kalibrierung erfolgt die
Übertragung der Kalibrierdaten auf
den TKW mittels Chipkarte.
Die Erstellung der Peiltabellen der
Tankkammern erfolgt in Normallage,
die normalerweise 0° in beide
Richtungen
beträgt.
Jeder
Tankwagen
muss
eine
Referenzfläche aufweisen, mit der
man das Fahrzeug wieder in die
Normallage bringen kann.
Details zur Kalibriereinheit und zur
Kalibrierung finden Sie in dem
Dokument „MultiLevel Anleitung
Kalibrierung“, Bestell-Nr. DOK-480.
Abbildung 13: Kalibriersystem
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
39
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Weitere Informationen im Dokument „MultiLevel Anleitung Kalibrierung“
DOK-480
Pos : 49 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Grafi k ei ner typisc hen Ausliter ungs kur ve (Erstellt aus der Peiltabell e) @ 1\mod_1323950443153_6.doc x @ 31110 @ 3 @ 1
5.6.2
Grafik einer typischen Ausliterungskurve (Erstellt aus
der Peiltabelle)
Füllvolumen abhängig vom Füllstand
(Kurve mit der Kalibreireinheit gemessen)
9,0 m³
8,0 m³
7,0 m³
Füllstand
6,0 m³
5,0 m³
4,0 m³
3,0 m³
2,0 m³
1,0 m³
0,0 m³
0,0 m
0,2 m
0,4 m
0,6 m
0,8 m
1,0 m
1,2 m
1,4 m
1,6 m
1,8 m
Füllhöhe
Abbildung 14: Grafik einer typischen Ausliterungskurve

Die oben gezeigt Grafik ist als Tabelle im MultiLevel abgelegt. Jeder
Höhe wird ein Füllvolumen zugeordnet. Zwischenwerte werden linear
interpoliert.
Pos : 50 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Erläuterung der N eigungs korrektur @ 1\mod_1324030496243_6.doc x @ 32895 @ 2 @ 1
5.7
Erläuterung der Neigungskorrektur
Pos : 51 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/Erl äuter ung der Neigungs korrektur @ 1\mod_1323950443715_6.doc x @ 31123 @ @ 1

40
Während der Abgabe einer Kammer steht das Fahrzeug in der Regel
nicht in der Normallage von 0°.
Daher ist es erforderlich, eine
Neigungskorrektur der Füllmenge vorzunehmen. Zur Korrektur des
Füllvolumens werden die Neigungen in Längs- (Pitch) und Querrichtung
(Roll) von einem Neigungssensor gemessen. Für die Ermittlung der
Neigungskorrekturtabellen wird ein rechnerisches Verfahren verwendet,
das auf einem im 3D-CAD System erstellten Volumenmodell der
Tankkammer basiert. Die Neigungstabelle wird nur einmal pro
Messbehältertyp ermittelt.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Längsneigung positiv
Querneigung positiv
Abbildung 15: Neigung
Pos : 52 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Grafi k ei ner typisc hen N eigungskorrektur kur ve @ 1\mod_1323950444153_6.doc x @ 31136 @ 3 @ 1
5.7.1
Grafik einer typischen Neigungskorrekturkurve
Neigungskorrektur Pitch (gerechnet)
0,2
0,15
Korrekturvolumen in m³
0,1
-5,0°
-4,5°
-4,0°
-3,5°
-3,0°
-2,5°
-2,0°
-1,5°
-1,0°
-0,5°
0,0°
0,5°
1,0°
1,5°
2,0°
2,5°
3,0°
3,5°
4,0°
4,5°
5,0°
0,05
0
-0,05
-0,1
-0,15
-0,2
0
0,5
1
1,5
2
2,5
Füllhöhe in m
Abbildung 16: Typische Neigungskorrekturkurven

Die oben gezeigte Grafik ist als Tabelle im MultiLevel abgelegt. Jeder
Höhe wird ein Neigungskorrekturvolumen zugeordnet. Zwischenwerte
werden linear interpoliert.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
41
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
5.7.2
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 53 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/| 3--->>> Neigungss ensor @ 1\mod_1324030948791_6.doc x @ 32908 @ 3 @ 1
Neigungssensor
Pos : 54 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/N eigungss ensor @ 1\mod_1323950444621_6.doc x @ 31149 @ @ 1
Abbildung 17: Neigungssensor - MLIS
Der Neigungssensor muss fest auf einer stabilen Traverse
montiert werden. Durch äußere Krafteinwirkung darf sich die
Ausrichtung des Sensors nicht verändern.
Der Neigungssensor muss richtig ausgerichtet am Tankfahrzeug
montiert werden. Die Aufschrift auf dem Sensor ist zu beachten!
42
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Pos : 55 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/| 3--->>> Neigungss ensor - Definiti on der Winkel korrektur en @ 1\mod_1324031411087_6.doc x @ 32921 @ 3 @ 1
5.7.3
Neigungssensor - Definition der Winkelkorrekturen
Pos : 56 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenM echani k/N eigungss ensor - Definiti on der Winkel korrekturen @ 1\mod_1323950445168_6.doc x @ 31162 @ @ 1
Um die Fahrzeugneigung mit der
geforderten
Genauigkeit
zu
bestimmen,
müssen
die
Winkelparameter mit besonderer
Sorgfalt in das System eingetragen
werden.
• Rechenvorschrift für die
Winkelkorrektur:
Sensorrohdaten
+ Sensorkorrektur
+ Installationskorrektur
= Fahrzeugneigung
(siehe auch Vorprüfvorlagen
DOK-476 Neigungssensor)
• Ablauf der Eingabe der
Winkelkorrekturen:
1. Eingabe der Korrekturwerte aus
dem Vorprüfschein
Abbildung 18: Neigungssensor
Zeichnung: 51.251917
2. Ausrichten des Fahrzeuges auf
0° in beide Richtungen
3. Durch „NULLEN“ des Systems
werden die
Installationskorrekturen in die
Parameterliste eingetragen!
Durch Aufteilung des Korrekturwertes in Sensorkorrektur und
Installationskorrektur kann der Neigungssensor getauscht werden,
ohne dass das Fahrzeug erneut in Normallage gebracht werden muss.
Es sind lediglich die Sensorkorrekturdaten aus dem Vorprüfschein in
die Parametertabelle zu übertragen.
Pos : 57 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 3--->>> X / Y Korrektur @ 1\mod_1324031651734_6.doc x @ 32934 @ 3 @ 1
5.7.4
X / Y Korrektur
Pos : 58 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/X / Y Korrektur @ 1\mod_1323950445637_6.doc x @ 31175 @ @ 1

Die Neigungskorrekturwerte werden mittels PC und 3D-CAD Programm
für die Sollposition des Peilstabes erstellt. Stimmt die Lage des
Peilstabes durch Fertigungstoleranzen nicht mit der Sollposition überein,
hat das negative Auswirkungen auf die Neigungskorrektur. Besonders
groß sind die Fehler, wenn die Abweichungen von der Sollposition in
Längs- oder Querrichtung des Fahrzeuges auftreten.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
43
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems

MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Ein Ausgleich der Abweichung ist mittels rechnerischer Verschiebung des
Peilstabes in Längs- und Querrichtung des Fahrzeuges möglich.
Y - Korrektur in Querrichtung:
X - Korrektur in Längsrichtung:

44
Die Korrekturwerte werden im Versuch festgelegt und im Falle einer
eichtechnischen Abnahme durch den Eichbeamten geprüft.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
5.8
MultiLevel  Beschreibung des Peilstabsystems
Pos : 59 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Höhendefi nition des Sens or kopfes @ 1\mod_1324031863741_6.doc x @ 32947 @ 2 @ 1
Höhendefinition des Sensorkopfes
Pos : 60 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/H öhendefi nition des Sens or kopfes @ 1\mod_1323950446106_6.doc x @ 31188 @ @ 1
Berechnung Füllhöhe H:
H = H roh – H 0mess + H o + T
Beschreibung:
• Mit Hilfe des unten aufliegenden
Schwimmers wird die Differenz
zwischen der Höhenanzeige des
Peilstabes und des gedachten
Füllstandes bestimmt.
• Die Differenz bleibt konstant und
wird anschließend genutzt, um
die
Füllhöhe
aus
der
Peilstabmessung
bei
jedem
Füllstand zu berechnen.
• Die
Verschiebung
der
Neigungstabelle
in
Längsrichtung des Peilstabes ist
möglich, um grobe Höhenabweichungen beim Einbau des
Peilstabes auszugleichen. Normalerweise ist die Verschiebung
nicht erforderlich.
Abbildung 19: Höhendefinitionen
Zeichnung 51.251916
Pos : 61 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Ins tall ation der Peilstabkomponenten @ 1\mod_1323950446621_6.doc x @ 31201 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
45
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
6
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Installation der Peilstabkomponenten
Pos : 62 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/2: Ver pac kung der Peilstäbe @ 1\mod_1323950447168_6.doc x @ 31214 @ 2 @ 1
6.1
Verpackung der Peilstäbe

Bei den Peilstäben handelt es sich um empfindliche Messgeräte, die
vorsichtig transportiert und behandelt werden müssen. Die Peilstäbe
müssen in einer stabilen Verpackung transportiert werden.
Unsachgemäße Verpackung führt zu Transportschäden!
4
2
Abbildung 20: Peilstab mit Schaumstoffteilen und Umverpackung
2
1
Abbildung 21: Befestigung der Schaumstoffteile

Die Schaumstoffteile sollten so am Peilstab besfestigt werden, dass
diese beim hineinschieben in die Umverpackung, an den dargestellen
Positionen fixiert bleiben.
3
Metallklammern 
4
Mit Schaumstoff
oder Styropor

sichern !
Abbildung 22: An beiden Enden der Umverpackung die Deckel mit
Metallklammern sichern !!

46
Bevor die Deckel links und rechts auf die Umverpackung gedrückt
werden, den Peilstab gegen verrutschen entsprechend mit
Schaumstoffteilen oder Styropor sichern!
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 63 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Trans port der Peilstäbe @ 1\mod_1324036969187_6.doc x @ 32960 @ 2 @ 1
6.2
Transport der Peilstäbe
Pos : 64 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/Trans port der Peils täbe @ 1\mod_1323950447637_6.doc x @ 31227 @ @ 1

Vor der Montage muss auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass die
Peilrohre nicht verbiegen. Die Peilstäbe dürfen auf keinen Fall mittig
gegriffen und ohne Abstützen des Sondenkopfes getragen werden.
GRIFFPOSITION
RICHTIG:
Für
den
richtigen
Transport, Peilstab aufrecht
am
Sondenkopf
und
am
Sondenrohr
entsprechend
den
beiden markierten Tragepunkten greifen.
GRIFFPOSITION
Abbildung 23: RICHTIGER Transport
FALSCH:
Den Peilstab nicht waagrecht transportieren und nur mittig greifen !
Abbildung 24: Falscher Transport

Ergebnis:
Bei falschem Transport können die Peilstäbe schnell
verbiegen und sind für den weiteren Einbau
unbrauchbar und dürfen nicht weiter verwendet
werden.
Abbildung 25: Ergebnis bei falschem Transport
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
47
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
6.3
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 65 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Aufbau des Sondenkopfes @ 1\mod_1324280235120_6.doc x @ 32978 @ 2 @ 1
Aufbau des Sondenkopfes
Pos : 66 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/Aufbau des Sondenkopfes @ 1\mod_1323950448106_6.doc x @ 31240 @ @ 1
Peilstababführung
Schwimmer und
Abstandshülse (Eisschutz)
Sondenkopf
Zeichnung 71.251579 / siehe Seite 252
Abbildung 26: Aufbau des Sondenkopfes
Für die Installation der Peilstäbe sind Flansche TW220 DN65
erforderlich. (Kippventilflansch)
Die Teilenummern sind auf den Zusammenbauzeichnungen im
Anhang dargstellt.
48
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
6.4
Pos : 67 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Defi nition Sondenlänge @ 1\mod_1324280443886_6.doc x @ 32991 @ 2 @ 1
Definition Sondenlänge
Pos : 68 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/D efini tion Sondenlänge @ 1\mod_1323950448637_6.doc x @ 31253 @ @ 1
Zeichnung 25431.351851 / siehe Seite
Abbildung 27: Sondenlänge
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
49
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
6.5
6.5.1
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 69 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Mechani k @ 1\mod_1323950449074_6.doc x @ 31266 @ 2 @ 1
Mechanik
Pos : 70 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Einbauvorsc hriften Sondenkopf @ 1\mod_1323950449512_6.doc x @ 31279 @ 3 @ 1
Einbauvorschriften Sondenkopf
Montageöffnung zum Einführen
des Peilstabes!
(z.B. Schraubenzieher als
Hilfsmittel nehmen!)
ACHTUNG:
Empfohlener Spalt
Schutzrohr  Deckel: <5 mm
Sonst Gefahr, dass das
Schutzrohr aus der Führung
springt.
Abbildung 28: Einbau Sondenkopf 1.Teil
ACHTUNG:
Min. Einstecktiefe: 10mm  sonst Gefahr, dass Peilstab aus Führung
springt !
Max. Einstecktiefe: 25mm  sonst Gefahr, dass Peilstab verbiegt !
Ausrichtung Schwimmer:
Schrift immer zum Sondenkopf !
WICHTIG:
Kürzen
des Eisschutzes
ist nicht erlaubt !
Kabelverschraubung fest
anziehen, Kontakte sollten leicht
mit säurefreiem Fett (z.B. Polfett)
benetzt werden.
Abbildung 29: Einbau Sondenkopf 2.Teil
50
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
6.5.2
Pos : 71 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Sc hwimmer @ 1\mod_1323950450090_6.doc x @ 31292 @ 3 @ 1
Schwimmer
Für die Messung im Mineralölbereich wird ein Schwimmer aus
POM (Polyoxymethylen) versetzt mit
Grafit verwendet.
• Der Schwimmer ist beständig
gegenüber sämtlichen dünnflüssigen
Mineralölen
und
Alkoholen / Biodiesel RME.
• Flüssigkeit kann gut von der
Oberseite abfließen
• Im Führungsbereich des Peilstabrohres befinden sich
kleine Abstandsnasen, die ein
An-haften an das Peilstabrohr
verhindern.
Abbildung 30: Schwimmer
ACHTUNG:
Die Schwimmerbeschriftung muss immer zum Sondenkopf zeigen !!
6.5.3
Pos : 72 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Kabelstec kverbi ndung @ 1\mod_1323950450574_6.doc x @ 31305 @ 3 @ 1
Kabelsteckverbindung
Der Peilstab ist mit einer
Steckverbindung M12 ausgestattet!
Abbildung 31: Steckverbindung Peilstab
ACHTUNG:
Wir verwenden spezielle Kabeldosen der Firma Hirschmann, die sich
als dicht erwiesen haben. Andere Kabel dürfen nicht verwendet
werden!
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
51
MultiLevel  Installation der Peilstabkomponenten
6.5.4
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 73 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Peils tab – M LDSBO- XXXX @ 1\mod_1323950451043_6.doc x @ 31318 @ 3 @ 1
Peilstab – MLDSBO-XXXX
Teile Nr.: MLDSBO-xxxx
(xxxx = Sondenlänge in mm)
Zeichnung Nr.: 51.351851 / 254
Anschlußplan Nr.: 51.351918
• Der
hochgenaue
Füllstandsensor liefert Informationen über
Füllstände von Behältern.
• Als kontinuierliche Füllstandmessung schafft er Qualitätssicherung und Sicherheit im
Prozess.
• Der Peilstab eignet sich für alle
Anwendungen, bei denen eine
hochgenaue Füllstandsmessung
erforderlich ist.
Technik:
• Messgenauigkeit
besser ±0,2 mm
• Auflösung besser 0,1 mm
• Microcontroller gesteuerte
Messauswertung
• Temperaturkompensiertes
Messprinzip
Abbildung 32: Peilstab - MLDSBO-xxxx
(xxxx = Sondenlänge in mm)
• 2-Leiter-Anschluss, digitale
Messwertübertragung
• Sehr kurze Messintervalle
• Einsatz in Ex-Zone 0
(ATEX Zulassung)
• Langlebigkeit durch robusten
Aufbau
• Erschütterungs- und
vibrationsunempfindlich
Pos : 74 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Baugruppen @ 1\mod_1323950451528_6.doc x @ 31331 @ 1 @ 1
52
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
7
Baugruppen
7.1
Pos : 75 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 2--->> Main Unit / Dis play - M LMAIND ISP / MLM AIND ISP2 @ 1\mod_1324284561140_6.doc x @ 33004 @ 2 @ 1
Main Unit / Display - MLMAINDISP /
MLMAINDISP2
Pos : 76 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Mai n U nit / Dis play - MLM AINDISP / MLM AINDISP2 @ 1\mod_1323950452043_6.doc x @ 31344 @ @ 1
Teile Nr.: MLMAINDISP2
Zeichnung Nr.: 61.352025 / S.258
Anschlußplan Nr.:51.351673 / S.259

• Die Main Unit / Display Teile Nr.
MLMAINDISP2 ist die zentrale
Steuerstelle
des
MultiLevelSystems.
• Über die interne CAN-Bus
Verbindung erhält / sendet sie
Daten von / zu den Interface
Baugruppen. Zum Beispiel zu
dem
integrierten
Display
Interface,
Restmengensensor
Interface (NM2WET-E) und dem
Peilstab Interface (MLIF).


Anzeige - Funktionstasten - Ziffertasten
Abbildung 33: Main Unit / Display MLMAINDSIP2
• In der Main Unit werden die Daten gespeichert und ausge-wertet.
• Zwischen der Main Unit und allen angeschlossenen Interface
Baugruppen findet kontinuierlich ein „Life Test“ statt, wodurch
sichergestellt wird, dass alle Interface Baugruppen störungsfrei
arbeiten.
• Außer der internen CAN-Bus Verbindung gibt es auch noch eine
externe CAN-Bus Verbindung.
• Hierüber ist das MultiLevel-System mit dem NoMix 2000-System
verbunden
(Qualitätssicherung,
Abfüllund
Gaspendelschlauchüberwachung, Abfüllsicherung).
• Da MultiLevel in Verbindung mit NoMix 2000 kein eigenes I/OInterface besitzt, sendet es über den externen CAN-Bus Telegramme
zu NoMix 2000, um z.B. Bodenventile und Durchgangsventile zu
öffnen / schließen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
53
MultiLevel  Baugruppen
7.1.1
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 77 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/3: Dis play / T as tatur 2 @ 1\mod_1323950452496_6.doc x @ 31357 @ 3 @ 1
Display / Tastatur 2
Über die Tastatur und dem Display wird das MultiLevel-System bedient.
Teile Nr.: MLMAINDISP2
Zeichnung Nr.: 61.352025 / S.258
Anschlußplan Nr.: 51.351673 / S.259
- Namenstreifen
- Display CPU-Platine
Anschluß für
Chipkartenleser


- MAIN Unit CPU- Platine
- CPU
 -SD-Card Platine mit der

Speicherkarte
Oberhalb der Main Unit
CPU-Platine ist die Platine
mit der internen
Speicherkarte installiert, auf
der die Peil- und
Neigungstabellen
gespeichert sind.
- Setup Schalter: DIP 8



Abbildung 34: Display Interface 2 / offen - mit SDCard
Siegelschalter !
54
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
7.1.2
Pos : 78 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/3: Dis play Interface @ 1\mod_1323950452965_6.doc x @ 31370 @ 3 @ 1
Display Interface
Teile Nr.: NM2MAINDISP2
Zeichnung Nr.: 61.351549 / S.261
Anschlußplan Nr.: 51.351673 / S.259

- Namenstreifen
Anschluß für
Chipkartenleser

- Display CPU-Platine
Abbildung 35: Display Interface
7.1.3
Pos : 79 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 3--->>> Zeichendefi nition und Funkti onen der Tas ten @ 1\mod_1326725065757_6.doc x @ 34517 @ 3 @ 1
Zeichendefinition und Funktionen der Tasten
Pos : 80 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/Z eichendefi nition und Funkti onen der T as ten @ 1\mod_1323950453465_6.doc x @ 31383 @ @ 1
Taste
Funktionalität
Mit den Funktionstasten wird jeweils die in der
untersten Zeile des Displays angezeigte Funktion
ausgeführt.
Mit der <Stop> Taste können laufende Abgaben
oder Befüllungen sofort gestoppt werden.
Außerdem kann ein Menü sofort beendet werden.
Mit der <MENU> Taste gelangt man in die
Menüsteuerung, z.B. zur Einstellung des Setups,
Durchführung von Tests.
Mit der <Print> Taste gelangt man in das DruckMenü; Ausdrucken von: Parameterliste (Setup),
Peiltabellen, Logbuch, Bildschirmkopien und von
Lieferbelegen.
Mit der <Enter> Taste werden Eingaben bestätigt.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
55
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Taste
Funktionalität
Mit den <Ziffertasten> können Abgaben gestartet,
sowie Unter-Menüs angewählt werden. Sowie
Eingaben von Ziffern und Buchstaben.
•••
Zurück / Vorwärts, Blättern zur nächsten
Displayseite. Und Eingaben von Sonderzeichen.
und
Tabelle 1: Funktionen der Tasten
Pos : 81 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Wic htige Funkti onen und Eing aben @ 1\mod_1323950454043_6.doc x @ 31396 @ 3 @ 1
7.1.4
Wichtige Funktionen und Eingaben
• Eingabe der Parameter / SETUP (Anpassung des MultiLevel-Systems an
die unterschiedlichen Tankwagen Varianten).
• Ausführung von Tests bei der Inbetriebnahme und Fehlersuche.
• Ausdruck der MultiLevel Lieferbelege.
• Ausdruck von: Parameterliste (Setup), Peiltabellen, Logbuch,
Bildschirmkopien.
• Starten / Stoppen der Abgabe.
• Anzeigen von Detail Fehlermeldungen.
Pos : 82 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Wic htige Funkti onen und Eing aben (CCR) @ 1\mod_1326719978728_6.doc x @ 34504 @ @ 1

7.1.5
An der Display CPU-Platine wird über ein Steckverbinder der Chip Card
Reader Teile Nr. CCR angeschlossen. Der Chip Card Reader dient
vorzugsweise zur Übertragung der Peiltabellen vom Kalibriersystem zum
MultiLevel System und zu deren Speicherung sowie zum Speichern der
Parameterliste.
Pos : 83 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: M ultiLevel F unktionalität mit N oMi x @ 1\mod_1326291575240_6.doc x @ 34082 @ 3 @ 1
MultiLevel Funktionalität mit NoMix
Befüllung
56

Die Beladung wird von NoMix gesteuert. Dazu ist ein NoMix
Bediengerät auf der Beladungsseite installiert.

Das auf der Abgabeseite installierte MultiLevel braucht, während
der Beladung, nicht bedient werden.

Wenn NoMix nach dem Einschalten nicht automatisch in den
Beladungsmodus gewechselt hat, muss auf dem NoMix Bedienteil
durch Drücken der Taste <F1> in die Beladung gewechselt
werden.

In der Regel ist für die Beladung des Fahrzeugs dann keine
weitere Bedienung mehr notwendig.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Baugruppen
Abgabe

Bei der Abgabe erflogt die Bedienung ausschließlich am MultiLevel
System.

Das NoMix System erhält über den CAN-Bus dann alle weiteren
Befehle, um z.B. Ventile zu öffnen oder zu schließen, usw.


Voraussetzung ist die Freigabe von NoMix!

Im Notfall kann durch Drücken der <Stop> Taste sowohl bei
MultiLevel als auch bei NoMix die komplette Abgabe gestoppt
werden!
Am NoMix Bedienteil ist keine weitere Bedienung erforderlich.
Pos : 84 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/3: Standalone- Betrieb @ 1\mod_1323950454528_6.doc x @ 31409 @ 3 @ 1
7.1.6
Standalone-Betrieb

Im Standalone-Betrieb ist das IO-Interface (Siehe Kapitel 7.8 "I/OInterface - NM2IO" / Seite 62) zur Ansteuerung der Boden- und
Durchgangsventile direkt am MultiLevel angeschlossen.
Dadurch entfallen sämtliche Informationen vom NOMIX System:
• Der Ladeplan muss jetzt manuell eingegeben werden.
• Es stehen keine Informationen über angeschlossene Schläuche /
Grenzwertgeber etc. zur Verfügung.
• Keine Bereitschaftsinformation einer Kammer zur Abgabe (d.h. ob eine
Kammer komplett & korrekt angeschlossen) ist.
• Der Vermischungsschutz ist ebenfalls nicht gewährleistet, es obliegt in
der Verantwortung des Bedieners.
Durch Wegfall des NOMIX Systems ergibt sich auch ein geänderter
Bedienungsablauf bei der Befüllung und bei der Abgabe:

Änderungen bei Befüllung:
 Beim Wechsel in den Befüllmodus können die Bodenventile
automatisch oder manuell zum Starten der Befüllung geöffnet
werden.
 Eine Befüllung muss manuell gestoppt werden.
 Ein Vermischungsschutz ist nicht gegeben.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
57
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Befüllung einer nicht-leeren Kammer mit neuem Produkt ist möglich !!!

Änderungen bei Abgabe:
 Zur Abgabe bereite Kammern werden nicht automatisch erkannt!
 Der Bediener muss eine Kammer manuell starten!
 Sicherheitsvorkehrungen (Schlauchüberwachung, Produkterkennung)
sind nicht vorhanden!
 Unterbrechen / Beenden einer Abgabe erfolgt ebenfalls manuell.
7.2
Pos : 85 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Restmeng ens ens or Inter fac e - NM 2WET-E @ 1\mod_1324286693838_6.doc x @ 33017 @ 2 @ 1
Restmengensensor Interface - NM2WET-E
Pos : 86 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Restmengens ensor Interfac e - NM 2WET- E @ 1\mod_1323950454981_6.doc x @ 31422 @ @ 1
Teile Nr.: NM2WET-E
Zeichnung Nr.: 51.351997 / S.268
Anschlußplan Nr.: 51.351346 / S.267
• Das Restmengensensor Interface
wertet über die jeweils im
Rohrsystem der einzelnen TKWKammern
installierten
Restmengensensoren (Teile Nr. NS2E) den Füllzustand der TKWKammern aus.
• Die Zustände der Kammern
können entweder leer oder nicht
leer / gefüllt sein.
Abbildung 36: Restmengensensor Interface NM2WET-E
• Kurzschlüsse und Unterbrechung-en wie das Lösen der Steckverbindungen
können
detektiert
wer-den.Die
Zustände
der
Restmengensensoren bzw. die Änderungen der Zustände werden
über den internen CAN-Bus zur weiteren Verarbeitung an die
MultiLevel Main Unit gesendet und von dort aus auch weiter zu NoMix
2000.
• Außer den Restmengensensor Anschlüssen befinden sich im
Restmengensensor Interface zwei eigensichere Eingänge z.B. zur
Auswertung eines Hauptdruckluftschalters.
• Über den Druckluftschalter wird erkannt, ob die Versorgung des
Pneumatiksystems mit Druckluft gewährleistet ist. Diese Information
wird ebenfalls über den internen CAN-Bus an die MultiLevel Main Unit
gesendet und dann weiter zu NoMix 2000.
58
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
7.3
Pos : 87 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Restmeng ens ens or - NS- 2E @ 1\mod_1324287165602_6.doc x @ 33030 @ 2 @ 1
Restmengensensor - NS-2E
Pos : 88 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Restmengens ensor - NS- 2E_ @ 1\mod_1323950455449_6.doc x @ 31435 @ @ 1
Teile Nr.: NS-2E
Zeichnung Nr.: 51.351307 / S.265
Einstellung Nr.: 51.350839 / S.266
Anschlußplan Nr.: 51.351346 / S.267
Abbildung 37: Restmengensensor - NS-2E
• Die Restmengensensoren sind mit Hilfe der Einschweißstutzen an
den tiefsten Punkten der Rohrleitungen, die noch zu den jeweiligen
Kammern zählen, zu montieren
• Dieser tiefste Punkt befindet sich an der Unterseite der Rohrleitung
vor dem Flansch des Durchgangsventils (vom Bodenventil aus
gesehen) bzw. in der Befüllkupplung.
• Die Restmengensensoren sind grundsätzlich senkrecht von unten
einzubauen.
• Die Restmengensensoren werden elektrisch an den Klemmen des
Restmengensensor Interfaces angeschlossen.
• Die Ansprechhöhe der Restmengensensoren NS-2E kann bei Bedarf
mit Hilfe unterschiedlicher Zwischenbuchsen eingestellt werden. Um
die Ansprechhöhe zu vergrößern, muß die Buchse mit einer
Drehmaschine gekürzt werden, oder sie kann ganz entfallen.
(Siehe Restmengensensor Einstellung Zeichnung Nr. Kapitel 0
"51.350839" / Seite 266)
7.4
Pos : 89 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Temperaturs ensor - MLDT S-2 @ 1\mod_1324290156132_6.doc x @ 33043 @ 2 @ 1
Temperatursensor - MLDTS-2
Pos : 90 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/T emperaturs ensor - M LDT S-2 @ 1\mod_1323950455996_6.doc x @ 31448 @ @ 1
Teile Nr.: MLDTS-2
Zeichnung Nr.: 51.351978 / S.263
Anschlußplan Nr.: 61.351918 / S.269
• Der Temperatursensor MLDTS-2
dient zur Temperaturmessung im
Rohrsystem. Angeschlossen wird
er am Peilstab Interface - MLIF.
• Alle Komponenten sind in einem
Gehäuse eingebaut und zum
Schutz vor Witterungseinflüssen
vergossen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Abbildung 38: Temperatursensor - MLDTS-2
59
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Die Komponenten des Temperatursensors sind im Wesentlichen:
• Analoger Temperatursensor Typ PT 1000, 1/3 DIN Klasse B
• Analog / Digitalwandlerschaltung
• Mikroprozessorschaltung zur Erzeugung eines digitalen 4 – 20 mA
Signals.
7.5
Pos : 91 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Peilstab Interface - MLIF @ 1\mod_1324290573571_6.doc x @ 33056 @ 2 @ 1
Peilstab Interface - MLIF
Pos : 92 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Peilstab Interface - MLIF @ 1\mod_1323950456543_6.doc x @ 31461 @ @ 1
Teile Nr.: MLIF
Zeichnung Nr.: 51.351998 / S.264
Anschlußplan Nr.: 61.351918 / S.269
• Das Peilstab Interface - MLIF ist
Bestandteil des Peilstab Systems
MultiLevel, das die Auswertung
der Peilstabsensoren, Temperatursensoren und des Neigungssensors übernimmt.
Abbildung 39: Peilstab Interface - MLIF
• Das Gesamtsystem ist grundsätz-lich gemäß dem Gesamtverdrahtungsplan Zeichnung Nr. 11.351906 / Seite 276 aufgebaut und
setzt sich je nach Ausbaustufe aus unterschied-lichen Interface
Baugruppen zusammen, wobei eine Interface Baugruppe das
Peilstab-Interface ist.
(siehe auch DOK-415 NoMix 2000 Installation / Zeichnungen)
• Das Peilstab Interface ist mit der Main Unit und anderen Interface
Baugruppen über ein Bussystem, Interner CAN-Bus, verbunden.
60
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
7.6
Pos : 93 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Neigungss ensor - MLIS @ 1\mod_1324291308610_6.doc x @ 33069 @ 2 @ 1
Neigungssensor - MLIS
Pos : 94 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Neig ungss ensor - M LIS @ 1\mod_1323950456981_6.doc x @ 31474 @ @ 1
Teile Nr.: MLIS
Zeichnung Nr.: 31.351914 / S.273
Anschlußplan Nr.: 51.351918 / S.269
• Der Neigungssensor MLIS dient
als Bestandteil des Peilstab
Systems
MultiLevel
auf
Tankwagen
zur
Neigungsmessung in Längs- und
Quer-Richtung.
• Angeschlossen wird er
Peilstab Interface - MLIF.
am
Abbildung 40: Neigungssensor - MLIS
• Alle Komponenten sind in einem Gehäuse eingebaut und zum Schutz
vor Witterungseinflüssen vergossen.
Die Komponenten des Neigungssensors sind im Wesentlichen:
• Neigungssensor
• Analog / Digitalwandlerschaltung
• Mikroprozessorschaltung zur Erzeugung eines digitalen 4 – 20 mA
Signals.
7.7
Pos : 95 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> Chipkartenl es egerät - CCR @ 1\mod_1324292047888_6.doc x @ 33082 @ 2 @ 1
Chipkartenlesegerät - CCR
Pos : 96 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/Chi pkartenl eseg erät - CCR _ @ 1\mod_1323950457449_6.doc x @ 31487 @ @ 1
Teile Nr.: CCR
Zeichnung Nr.: 51.351801 / S.274
Anschlußplan Nr.: 51.351751 / S.275
• Der Chipkartenleser (CCR) dient
zum Speichern und Einlesen von
Peiltabellen und Setupeinstellungen des Peilstab Systems
MultiLevel
• Der CCR wird an der Main Unit /
Display
Einheit
und
MLMAINDISP / MLMAINDISP2
angeschlossen
Abbildung 41: Chip Card Reader - CCR
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
61
MultiLevel  Baugruppen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
TM
• Als Chipkarte verwenden Sie bitte ausschließlich die von Sening
gelieferten Chipkarten. Der Schlitz für die Chipkarte befindet sich,
gegen Verschmutzung geschützt, hinter der oben am Gerät
befindlichen Kunststoffklappe. Im verriegelten Zustand entspricht der
Chipkartenleser der Schutzart IP65.
7.8
Pos : 97 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/| 2--->> I/O-Interface - NM2IO @ 1\mod_1324295612310_6.doc x @ 33095 @ 2 @ 1
I/O-Interface - NM2IO
Pos : 98 /T echD OC/Seni ng/BaugruppenEl ektr oni k/I/O-Interface - NM2IO_ @ 1\mod_1323950457996_6.doc x @ 31500 @ @ 1
Teile Nr.: NM2IO
Zeichnung Nr.: 51.351466 / S.270
Anschlußplan Nr.: 51.351468 / S.271
• Das I/O-Interface (Ausgangsdient
zur
treiber-Interface)
Ansteuerung von Magnetventilen,
die pneumatisch die Abgabe /
Befüllung starten bzw. wieder
stoppen. Die Information zur
Ansteuerung eines Magnetventil
erhält das I/O-Interface vom
MultiLevel. Als Magnetventile
kommen vorzugsweise die des
schon
bescheinigten
NoMix
Systems zum Einsatz.
Abbildung 42: I/O-Interface - NM2IO
Pos : 99 /T echD OC/Seni ng/18-Multi Level/D OK- 479_Bedienungsanl eitung/| 1---> Inbetriebnahme @ 1\mod_1324296070645_6.doc x @ 33108 @ 1 @ 1
62
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
8
MultiLevel  Inbetriebnahme
Inbetriebnahme
Pos : 100 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Inbetriebnahme @ 1\mod_1323950458449_6.doc x @ 31513 @ @ 1



Vor dem ersten Einschalten der Anlage prüfen Sie noch einmal die
Verdrahtung auf korrekten Anschluss und festen Sitz.
Setzen Sie die Sicherung ein, damit das MultiLevel-System mit
Spannung versorgt wird.
Ist auf dem Display keine Anzeige (Text) zu erkennen bzw. leuchten auf
der Platine in der geöffneten Main Unit Display und den Interface
Baugruppen nicht die grünen Leuchtdioden, die zur Kennzeichnung der
Versorgungsspannung dienen:


dann schalten Sie die Anlage sofort wieder aus und prüfen die komplette
Verdrahtung.
Ist alles richtig angeschlossen, dann ist im Display z.B. die folgende
Funktionsanzeige zu lesen, und es leuchtet in der Main Unit Display die
grüne LED mit der Beschriftung „+5V“ sowie die LED´s in allen Interface
Baugruppen.
Start - Bildschirm

Nach
dem
Einschalten
erscheint
im
MultiLevel
Display z.B. folgende Status
Anzeige.
MultiLevel
Befüllung
Abgabe
<F1>
<F3>
Berichte erstellen
mit
<PRINT>
Einstellungen
Ändern mit
<MENU>
Siegelzahl: 000062
Selbsttest
OK
Version1.23[1.27]DE
Siegel OK!
Befüll.
Abgabe
Pos : 101 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Setup Dis play Interfac e @ 1\mod_1324298581914_6.doc x @ 33121 @ 2 @ 1
8.1
Setup Display Interface
Pos : 102 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Setup Displ ay Interfac e @ 1\mod_1323950458903_6.doc x @ 31526 @ @ 1

Wenn das MultiLevel System läuft muss als erstes das Display Setup
eingestellt werden. Das Display Interface besitzt ein eigenständiges
Setup. Um ins Setup zu gelangen, muss beim Einschalten des MultiLevel
die <F1> Taste gedrückt, und gedrückt gehalten werden. Man gelangt
dann automatisch ins Display Setup. Zusätzlich ist in diesem Menü ein
Display- und Tastatur-Test integriert.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
63
MultiLevel  Inbetriebnahme
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Menü Punkte im Setup Display

Mit den Funktionstasten
<F1> und <F2>, „up = auf“
und „down = ab“, kann der
jeweilige Setup-/ TestParameter angewählt
werden, z. B.: CANAdresse.
 Display Test
 CAN-address (CAN-
FMC F.A.SENING
SETUP DISPLAY
Display test
CAN-address .:0
Keyboard test:
Contrast.....:41
Char table
:PC437
End
up
down
Adresse)
 Keyboard test (Tastatur
Test)
 Contrast (Kontrast)
 Char table (Zeichensatz)
 End (Ende)

Zum Ändern muß die <ENTER> Taste gedrückt werden.
Folgende Anzeige erscheint


<Display Test>:
Es werden alle ASCI
Zeichen angezeigt, der Test
wird automatisch beendet.
<Own-address>:
(Can-Bus-Adresse)
Mit den <F1> und <F2>
Tasten, „plus“ und „minus“
wird dann die jeweilige
CAN-Adresse
eingestellt
und mit <F3> „Ende“
gespeichert.
 Display Interface 1:
 Display Interface 2:
 Display Interface 3:
 Display Interface 4:
64
FMC F.A.SENING
SETUP DISPLAY
Display test
Own-address .: 0
Keyboard test:
Contrast.....: 41
Char table
: PC437
End
plus
minus
end
Adresse 0
Adresse 1
Adresse 2
Adresse 3
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)




MultiLevel  Inbetriebnahme
Für das Display der Baugruppe „Main Unit/Display“ MLMAINDISP muss
die Knotennummer „0“ eingestellt werden. Für ein zusätzliches Display
bei z.B. „links/links/rechts“ TKW die Knotennummer „1“.
Ein vorhandener Chipkartenleser CCR muss immer an das Display mit
der Knotennummer „0“ angeschlossen sein! (werden!)
<Keyboard Test>: (Tastatur Test)
Ein Tastaturtest kann mit diesem Menüpunkt durchgeführt werden. Mit
jeder Betätigung einer Taste wird diese mit ihrer entsprechenden
Bezeichnung in der Zeile dargestellt. Der Test kann durch zweimaliges
betätigen der Entertaste 2 x <ENTER> verlassen werden.
<Contrast>: (Kontrast)
Der Wertebereich für den Kontrast der Anzeige liegt bei (0…100) und
wird mit
<F1> für „weniger Kontrast“, mit
<F2> für „mehr Kontrast“, eingestellt und mit
<F3> für „End“ übernommen.
(Standardwert etwa: „40“)
Das Display Interface besitzt eine automatische Kontrastnachführung,
abhängig von der Temperatur. Eine Korrektur ist normalerweise nicht
erforderlich.



<Chartable>: (Zeichensatz)
Einstellung der Zeichensätze (PC437, PC852, PC866) mit
<F1> für „plus“ und mit <F2> für „minus“ und <F3> für „end“ und
Übernahme des neu eingestellten Wertes. (Standardwert: „PC437“).
Der eingestellte Zeichensatz darf nur nach Absprache mit F. A.
Sening verändert werden!
<End>: (Ende)
Zum Beenden des Setups / Tests muß mit den Funktionstasten die Zeile:
„End“ angewählt und die <Enter> Taste gedrückt werden.
Nach Beenden der Setup Einstellungen / Tests, sollte das MultiLevel
System „AUS“ und wieder „EIN“ geschaltet werden.
Pos : 103 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 1---> MENÜ-Struktur @ 1\mod_1324299079907_6.doc x @ 33134 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
65
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MENÜ-Struktur
Pos : 104 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/MENÜ-Struktur @ 1\mod_1323950459403_6.doc x @ 31539 @ @ 1
Die MENÜ-Struktur des MultiLevel-Systems ist mit „Pull Up und Pull
Down“ Menüs aufgebaut. Aus dem Haupt-MENÜ kann in die UnterMENÜS und umgekehrt gewechselt werden.
Siehe Kapitel 16 "Menüsystem Kurzübersicht" / Seite 220 im
Anhang.
Start - Bildschirm

Nach dem Einschalten wird
normalerweise
der
Grundbildschirm gezeigt.

Befüllung
Abgabe
<F1>
<F3>
Berichte erstellen
mit
<PRINT>
Ausnahmen:

MultiLevel
Sind vorherige Abgaben noch
nicht
gedruckt,
springt
MultiLevel
in
den
Abgabemodus. Nun muss erst
die im Speicher befindliche
Abgabe
gedruckt
werden.
Anschließend ist der Wechsel
in
den
Grundbildschirm
möglich.
Einstellungen
Ändern mit
<MENU>
Siegelzahl: 000062
Selbsttest
OK
Version1.23[1.27]DE
Siegel OK!
Befüll.
Abgabe
MultiLevel geht automatisch in bestimmte Betriebszustände (z.B.
Abgabemodus, Belademodus oder Kalibriermodus) sofern von NoMix,
Sensoren oder sonstigen Einheiten der Befehl dazu kommt.
Erläuterung der Untermenüs
66
1 Befüllung:
<F1> Anzeige während der Befüllung ()
2 Abgabe:
<F3> Anzeige während der Abgabe ()
3 Print:
Anzeige während des Druckens ()
4 Menü:
Anzeige für des Haupt-MENÜ ()
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 105 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Befüllung @ 1\mod_1324303374757_6.doc x @ 33147 @ 2 @ 1
9.1
Befüllung
Pos : 106 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Befüllung @ 1\mod_1323950459918_6.doc x @ 31552 @ @ 1
Anzeige bei Befüllung


Mit Drücken der Taste <F1>
vom Start Menü wird in
folgende Anzeige gewechselt:
Hier wird das Volumen VT in
den
einzelnen
Kammern
angezeigt (Kammer 1 bis 3).
Wenn keine Volumenanzeige
möglich
ist,
z.B.
Peistabinformation außerhalb
der Peiltabelle, wird die Höhe in
mm angezeigt.
Befüllung
01:
5655.9 L
03:
5620.4 L
02:
8733.6 L
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe ~1162,30 mm
Kammer VT~2415,5
L
Restm.Sen.:
nass
<Kammer
->

Im unteren Drittel der Anzeige:
Hilfsanzeigen wie in der Abgabe.

Die gleiche Anzeige erscheint auch wenn beim NoMix 2000 System in die
Befüllung gewechselt wird.

Mit Drücken der Taste <F2> =
Mehr kann in eine weitere
Anzeige gewechselt werden,
wo dann der prozentuale
Füllstand
der
einzelnen
Kammern als Balkendiagramm
angezeigt wird.
Befüllung
░
░
░
░
█
░
░
█
░
█
█
░
█
█
█
█
█
█
33% 52% 21%
01
02
03
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe ~1162,30 mm
Kammer VT~2415,5
L
Restm.Sen.:
nass
Mehr

Durch Drücken der Taste
<PRINT> kann ein Ausdruck
der aktuellen Anzeige erzeugt
werden.

Das Menü „Befüllung“ kann
auch für Neigungsversuche
während der Eichnung verwendet werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
67
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 107 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: T empr aturkompensi erte Mes sung bei Bel adung @ 1\mod_1323950460371_6.doc x @ 31565 @ 3 @ 1
9.1.1
Tempraturkompensierte Messung bei Beladung


Zu Beginn der Beladung muss
ggf. eine Beruhigung der
Messwerte abgewartet
werden (~).
Danach läuft der Befüllvorgang
wie bisher.

Im unteren Drittel der Anzeige:
Hilfsanzeigen wie in der
Abgabe.

Nach der Befüllung:
Verlassen mit <STOP> nicht
möglich:
„Bitte drucken“ .
Befüllung
1:█~
2:
3:
1307.0 L
Leer
Leer
<- Info Kammer 01 ->
Diesel
Kammer VT
6873.3 L
Restm.Sens.:
nass
<Kammer
->
Befüllung
1:
2:
3:
1747,6 L
10513.3 L
Leer
Information
Bitte
drucken!
OK




68
Druck mittels <PRINT>.
Verschiedene
Layouts
konfigurierbar
(wie bei der
Abgabe).
Messung /
Ausdruck erfolgt
immer ungeeicht!
Speicherung der
Messwerte im
Logbuch.
Beladung (Beispielausdruck!)
Start-Datum
:
27.04.2011
Tanknummer
:
- ? Beleg-Nr.
:
6
-----------------------------------------Daten aus geeichten Anlagenteilen
sind durch Sterne eingeschlossen.
-----------------------------------------Kammer End
:
01 F
Start - Endzeit :15:45:21 - 15:46:21
Mittlere Temp.
:
+0,3 °C
Produkt
:
Diesel
Zähler bei Start :
0 Liter
Menge b. Abg.Temp.:
440,6 Liter
Menge bei 15°C
:
446,0 Liter
------------------------------------------
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 108 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Abgabe @ 1\mod_1324305642648_6.doc x @ 33160 @ 2 @ 1
9.2
Abgabe
Pos : 109 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Abgabe @ 1\mod_1323950460840_6.doc x @ 31578 @ @ 1
Start Anzeige Abgabe



Bei den Hilfsanzeigen
(Kammerinfo) kann mittels der
Pfeiltasten ( / ) zwischen
den einzelnen Info-Seiten
(max. 10 Stück) geblättert
werden.
Oder sie kann vorher wie
gewohnt geändert werden.
Mit Bestätigung der
Vorwahlmenge (Taste
<ENTER>) wird die Abgabe
gestartet.
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
<- Info Kammer 01 ->
Diesel
Kammer VT
12500 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
Vorwahl Kammer 1
Menge (L): >12345<
<-
Abbruch
Anzeige während der Abgabe



Unten in der Anzeige werden
Detailinformationen für die
Kammer 1 angezeigt.
Mit Drücken der Taste <F2>
erhalten Sie Detailinformation
zu den anderen Kammern.
Mit Drücken der Pfeiltasten  /
 am Bediengerät können
weitere Detail-informationen
abgerufen werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Abgabe
0
L
1/
--------------------
<- Info Kammer 01 ->
Diesel
Kammer VT
12500 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
69
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Anzeige mit EMIS während der Abgabe nach Übertragung der
Vorwahlmengen




70
Es können max. 6
Vorwahlmengen angezeigt
werden.
Mittels <F2> kann auf die
normale Hilfsanzeige
umgeschaltet werden.
Bei den Hilfsanzeigen
(Kammerinfo) kann mittels der
Pfeiltasten  /  zwischen den
einzelnen Info-Seiten (max. 10
Stück) geblättert werden.

Beim Durchblättern der
Kammern mittels <F2>
erscheint nach der letzten
Kammer wieder die Anzeige
der Mengenvorwahl.

Wurden mehr als 6
Vorwahlmengen übertragen, so
wird in der Überschrift
„Mengenvorwahl“ durch 2
Pfeile auf die Möglichkeit des
Blätterns mittels der Pfeiltasten
 /  hingewiesen.

Abgabe
Statt der kammerbezogenen
Hilfsanzeigen werden die
Vorwahlmengen angezeigt.
Eine Abgabe kann wie gewohnt
durch Eingabe der
Kammernummer gestartet
werden.
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
Vorwahl
01:12345 L 04:12345 L
02:12345 L 05:12345 L
03:12345 L 06:12345 L
Kammer
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
<- Info Kammer 01 ->
Diesel
Kammer VT
12500 L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
<-
Vorwahl
->
01:12345 L 04:12345 L
02:12345 L 05:12345 L
03:12345 L 06:12345 L
Kammer
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)


Ist die Abfrage der
Mengenvorwahl (Parameter
314211) aktiv, so kann der
Bediener noch die vom EMIS
übertragene Vorwahlmenge
verändern.
Mit Bestätigung der
Vorwahlmenge (Taste
<ENTER>) wird die Abgabe
gestartet.
Abgabe
Bitte Schläuche
anschließen!
Start: Kammernummer
eingeben
Vorwahl Kammer 1
Menge (L): >12345<
<-
Abbruch

Ist die Abfrage der
Mengenvorwahl (Parameter
314211) deaktiviert, wird die Abgabe unmittelbar mit der von EMIS
übertragenen Vorwahlmenge gestartet.

Die von EMIS übertragenen Vorwahlmengen bleiben bis zum Ende der
Abgabe (Ausdruck) im MultiLevel gespeichert.
Pos : 110 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Berichte und T abellen druc ken @ 1\mod_1323950461371_6.doc x @ 31591 @ 2 @ 1
9.3
Berichte und Tabellen drucken
Das Print-MENÜ hat folgendes Aussehen



Durch
Drücken
der
<PRINT> Taste gelangen
Sie in das MultiLevel
Druck-Haupt-MENÜ.
Durch
Drücken
der
<Ziffertasten> (hier zum
Beispiel <1> bis <4>), die
der
jeweiligen
Funktion
vorangestellt ist, gelangen
Sie in das entsprechende
Untermenü.
Drucken
Auswahl
1
2
3
4
:
Setup
Tabellen
Logbuch
Report
ZURÜCK
Durch Drücken der <F1> Taste wird der Befehl „ZURÜCK“ ausgeführt.
Sie gelangen zurück in die normale Funktionsanzeige.
Erläuterung der Untermenüs
1 Setup:
Ausdruck der Parameter ()
2 Tabellen:
Ausdruck der Peiltabellen ()
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
71
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
3 Logbuch:
Ausdruck von Logbuch-Daten
(zum Beispiel: Ereignisse, Beleg-Kopien usw. ()
4 Report:
Ausdruck von Tourberichten ()
Pos : 111 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: PR INT < 1> - Setup @ 1\mod_1323950461824_6.doc x @ 31604 @ 344 @ 1
9.3.1
PRINT <1> - Setup
Das Print Setup-MENÜ hat folgendes Aussehen



72
Durch Drücken der <1>
Taste gelangen Sie in das
MultiLevel
SetupDruckmenü.
Durch
Drücken
der
<Funtionstasten>
(hier
zum Beispiel <F1> und
<F3>), die der jeweiligen
Funktion vorangestellt ist,
gelangen
Sie
in
das
entsprechende Untermenü.
Setup
<F1> druckt eine
komplette Liste
<F3> druckt nur die
PTB Parameter
<STOP> beendet
den Druckauftrag
kompl.
nur PTB
Durch Drücken der <STOP> Taste wird der Druckauftrag beendet. Sie
gelangen zurück in das Druck-Hauptmenü.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.1.1
Setup <F1> - Komplette Parameter-Liste

Parameter die unter
gekennzeichnet.
Parameter
(Beispielausdruck!)
16.05.2011 12:57:29
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
: -? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------Parameter CRC
: 77A5
-----------------------------------------13 Benutzer-Sprache
Deutsch
14 Kunden-Sprache
Deutsch
Lokaler CAN-Bus
-----------------------------------------3111 Anz. Terminals
1
+
3112 Anz. Peilinterface
1
+
3114 Anz. Wetleg-IF
1
3115 Anz. IO-IF
1
Globaler CAN-Bus
-----------------------------------------3121 Globale Knotennr.
1
3122 EMIS Knoten
21
3123 NOMIX Knoten
0
3124 Druckerverwalter
1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Eichschutz
sind,
werden
mit
einem
„+“
Kammern
-----------------------------------------+
3131 Anzahl Kammern
3
+ 3132111 Peilstab-Nr.
1
+ 3132112 Temp.Sensor-Nr.
1
+ 3132113 WetlegSensor-Nr.
1
+ 3132114 Peilstab Ser.Nr.
3000
+ 3132121 Nullpunkt Peilstab
0
+ 3132122 Offset Eisschutz
25000
+ 3132123 Offset Neigungst.
0
+ 3132124 Offset Schwimmer
0
+ 3132125 Verschiebung X
0
+ 3132126 Verschiebung Y
0
+ 3132127 Offset Temp.
0.0
+ 3132131 Kammervolumen
5000
+ 3132132 Rohrltg.Volumen
0
+ 3132133 Restmenge
0
+ 3132134 Schwimmer MIN
40000
+ 3132135 Schwimmer MAX
1000000
+ 3132136 Korrektur
1.00000000
3132137 Vorabschaltung
0
3132138 Neigungsstop
0
3132139 Schaltpunkt ÜS
0
+ 3132141 Min. Längsneigung
-3.00
+ 3132142 Max. Längsneigung
3.00
+ 3132143 Min. Querneigung
-3.00
Fortsetzung...
73
MultiLevel  MENÜ-Struktur
74
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:57 -02-----------------------------------------+ 3132144 Max. Querneigung
3.00
+ 3132145 Min. Abgabemenge
5000
+ 3132146 Max. Volumenänd.
100
+ 3132147 Max. Diff.V15
0
3132151 Korrekturwert
59000
3132152 Standard-Vorwahl
5000
+ 3132211 Peilstab-Nr.
2
+ 3132212 Temp.Sensor-Nr.
2
+ 3132213 WetlegSensor-Nr.
2
+ 3132214 Peilstab Ser.Nr.
3000
+ 3132221 Nullpunkt Peilstab
0
+ 3132222 Offset Eisschutz
25000
+ 3132223 Offset Neigungst.
0
+ 3132224 Offset Schwimmer
0
+ 3132225 Verschiebung X
0
+ 3132226 Verschiebung Y
0
+ 3132227 Offset Temp.
0.0
+ 3132231 Kammervolumen
5000
+ 3132232 Rohrltg.Volumen
0
+ 3132233 Restmenge
0
+ 3132234 Schwimmer MIN
40000
+ 3132235 Schwimmer MAX
1000000
+ 3132236 Korrektur
1.00000000
3132237 Vorabschaltung
0
3132238 Neigungsstop
0
3132239 Schaltpunkt ÜS
0
+ 3132241 Min. Längsneigung
-3.00
+ 3132242 Max. Längsneigung
3.00
+ 3132243 Min. Querneigung
-3.00
+ 3132244 Max. Querneigung
3.00
+ 3132245 Min. Abgabemenge
5000
+ 3132246 Max. Volumenänd.
100
+ 3132247 Max. Diff.V15
0
3132251 Korrekturwert
59000
3132252 Standard-Vorwahl
5000
+ 3132311 Peilstab-Nr.
3
+ 3132312 Temp.Sensor-Nr.
3
+ 3132313 WetlegSensor-Nr.
3
+ 3132314 Peilstab Ser.Nr.
3000
+ 3132321 Nullpunkt Peilstab
0
+ 3132322 Offset Eisschutz
25000
+ 3132323 Offset Neigungst.
0
+ 3132324 Offset Schwimmer
0
+ 3132325 Verschiebung X
0
+ 3132326 Verschiebung Y
0
+ 3132327 Offset Temp.
0.0
+ 3132331 Kammervolumen
5000
+ 3132332 Rohrltg.Volumen
0
+ 3132333 Restmenge
0
+ 3132334 Schwimmer MIN
40000
+ 3132335 Schwimmer MAX
1000000
+ 3132336 Korrektur
1.00000000
3132337 Vorabschaltung
0
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:57 -03-----------------------------------------3132338 Neigungsstop
0
3132339 Schaltpunkt ÜS
0
+ 3132341 Min. Längsneigung
-3.00
+ 3132342 Max. Längsneigung
3.00
+ 3132343 Min. Querneigung
-3.00
+ 3132344 Max. Querneigung
3.00
+ 3132345 Min. Abgabemenge
5000
+ 3132346 Max. Volumenänd.
100
+ 3132347 Max. Diff.V15
0
3132351 Korrekturwert
59000
3132352 Standard-Vorwahl
5000
Kammerüberwachung
-----------------------------------------31351 bei Befüllung
AUS
+
31352 bei Abgabe
AUS
Bedien-Optionen
-----------------------------------------31411 Ladeplan ändern
immer
314211 Abfrage Vorwahl
NEIN
314212 Vorwahl-Typ
Preset auf V0
314213 Justierung aktiv
JA
31431 Steuerung Ventile
Manuell
31432 Abfrage Ladeplan
NEIN
31433 Messung Beladung
JA
314711 Zeile 1
36
314712 Zeile 2
37
314713 Zeile 3
38
314721 Zeile 1
1
314722 Zeile 2
2
314723 Zeile 3
3
314731 Zeile 1
6
314732 Zeile 2
7
314733 Zeile 3
8
314741 Zeile 1
16
314742 Zeile 2
19
314743 Zeile 3
20
314751 Zeile 1
23
314752 Zeile 2
24
314753 Zeile 3
31
314761 Zeile 1
28
314762 Zeile 2
29
314763 Zeile 3
30
314771 Zeile 1
42
314772 Zeile 2
43
314773 Zeile 3
44
314781 Zeile 1
46
314782 Zeile 2
36
314783 Zeile 3
38
314791 Zeile 1
0
314792 Zeile 2
0
314793 Zeile 3
0
314701 Zeile 1
0
314702 Zeile 2
0
Fortsetzung...
Fortsetzung...
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:58 -04-----------------------------------------314703 Zeile 3
0
Eichrestriktionen
-----------------------------------------+
3151 Siegelcode
12345678
+
31541 Min. Längsneigung
-5.00
+
31542 Max. Längsneigung
5.00
+
31543 Min. Querneigung
-5.00
+
31544 Max. Querneigung
5.00
+
31545 Sens. K-Wert Längs
0.00
+
31546 Sens. K-Wert Quer
0.00
+
31547 Inst. K-Wert Längs
0.00
+
31548 Inst. K-Wert Quer
0.00
+
31551 Minimal-Layout
101,103,500,503,504
+
31552 Dezimal-Trennung
Komma
+
31561 Geräte-Nummer
- ?+
31562 Tanknummer
- ?+
31563 Tankwagen ID
- ?Druckereinstellg.
-----------------------------------------321 Drucker-Auswahl
DR-295
3221 Schnittstellen-Nr.
COM1
3222 Schnittstellentyp
RS232
3223 Datenrate
9600
3224 Paritätsprüfung
gerade
3241 Papiereinzug
JA
3242 Auswurf umkehren
NEIN
3243 Druckmodus Alleiniger Zugriff
3244 Seitenbreite
35
32511 Initialisierung
32512 Reset
1B40
32513 Attrib. löschen
1B77001B541B2100
32521 10 CPI
1B501B32
32522 12 CPI
1B4D1B32
32523 12 CPI
1B671B30
32524 Doppelt breit
1B5701
32525 Doppelt hoch
1B77011B3336
32531 Schmalschrift
1B671B30
32532 Fettschrift
1B45
32533 Kursivschrift
1B34
32534 Unterstreichung
1B2D01
32535 Hochstellung
1B5300
32536 Tiefstellung
1B5301
Wetleg-IF
-----------------------------------------+
3341 Einschaltzeit
7
+
3342 Ausschaltzeit
30
Seitenlayout
-----------------------------------------34112 Seitenlänge
55
34113 Spalten vor Druck
0
34114 Zeilen vor Druck
0
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:58 -05-----------------------------------------34116 Anzahl Positionen
99
34122 Seitenlänge
55
34123 Spalten vor Druck
0
34124 Zeilen vor Druck
0
34126 Anzahl Positionen
99
34132 Seitenlänge
55
34133 Spalten vor Druck
0
34134 Zeilen vor Druck
0
34136 Anzahl Positionen
99
34142 Seitenlänge
55
34143 Spalten vor Druck
0
34144 Zeilen vor Druck
0
34146 Anzahl Positionen
99
34152 Seitenlänge
55
34153 Spalten vor Druck
0
34154 Zeilen vor Druck
0
34156 Anzahl Positionen
99
34162 Seitenlänge
55
34163 Spalten vor Druck
0
34164 Zeilen vor Druck
0
34166 Anzahl Positionen
99
34172 Seitenlänge
55
34173 Spalten vor Druck
0
34174 Zeilen vor Druck
0
34176 Anzahl Positionen
99
34182 Seitenlänge
55
34183 Spalten vor Druck
0
34184 Zeilen vor Druck
0
34186 Anzahl Positionen
99
34192 Seitenlänge
55
34193 Spalten vor Druck
0
34194 Zeilen vor Druck
0
34196 Anzahl Positionen
99
34102 Seitenlänge
55
34103 Spalten vor Druck
0
34104 Zeilen vor Druck
0
34106 Anzahl Positionen
99
Produktdefinition
-----------------------------------------+
351111 Produktname
Heizöl EL
351112 Kurzbezeichnung
HEL
+
35112 Produktart
Flüssigprodukt
+
35113 PTB - Code
1
+
351171 Kompensation
JA
+
351172 Komp. Temperatur
15
+
351173 Komp.-Methode
54B
+
351174 Mittlere Dichte
846.0
+
35119 Schwimmerkorrektur
700
+
351211 Produktname
Diesel
351212 Kurzbezeichnung
DK
+
35122 Produktart
Flüssigprodukt
+
35123 PTB - Code
2
+
351271 Kompensation
JA
Fortsetzung...
Fortsetzung...
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
75
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:58 -06-----------------------------------------+
351272 Komp. Temperatur
15
+
351273 Komp.-Methode
54B
+
351274 Mittlere Dichte
836.0
+
35129 Schwimmerkorrektur
750
+
351311 Produktname
Normal-Bleifrei
351312 Kurzbezeichnung
BI
+
35132 Produktart
Flüssigprodukt
+
35133 PTB - Code
3
+
351371 Kompensation
JA
+
351372 Komp. Temperatur
15
+
351373 Komp.-Methode
54B
+
351374 Mittlere Dichte
741.0
+
35139 Schwimmerkorrektur
1800
+
351411 Produktname
Super-Bleifrei
351412 Kurzbezeichnung
SU
+
35142 Produktart
Flüssigprodukt
+
35143 PTB - Code
5
+
351471 Kompensation
JA
+
351472 Komp. Temperatur
15
+
351473 Komp.-Methode
54B
+
351474 Mittlere Dichte
749.0
+
35149 Schwimmerkorrektur
1700
+
351511 Produktname
Super verbleit
351512 Kurzbezeichnung
SUV
+
35152 Produktart
Flüssigprodukt
+
35153 PTB - Code
4
+
351571 Kompensation
JA
+
351572 Komp. Temperatur
15
+
351573 Komp.-Methode
54B
+
351574 Mittlere Dichte
749.0
+
35159 Schwimmerkorrektur
1700
+
351611 Produktname
Super-Plus (98)
351612 Kurzbezeichnung
SUP
+
35162 Produktart
Flüssigprodukt
+
35163 PTB - Code
6
+
351671 Kompensation
JA
+
351672 Komp. Temperatur
15
+
351673 Komp.-Methode
54B
+
351674 Mittlere Dichte
753.0
+
35169 Schwimmerkorrektur
1600
+
351711 Produktname
Petroleum
351712 Kurzbezeichnung
PET
+
35172 Produktart
Flüssigprodukt
+
35173 PTB - Code
7
+
351771 Kompensation
JA
+
351772 Komp. Temperatur
15
+
351773 Komp.-Methode
54B
+
351774 Mittlere Dichte
807.0
+
35179 Schwimmerkorrektur
1000
+
351811 Produktname
Jet Fuel
351812 Kurzbezeichnung
JET
+
35182 Produktart
Flüssigprodukt
+
35183 PTB - Code
8
MultiLevel ???????? 16.05.11 12:58 -07-----------------------------------------+
351871 Kompensation
JA
+
351872 Komp. Temperatur
15
+
351873 Komp.-Methode
54B
+
351874 Mittlere Dichte
801.0
+
35189 Schwimmerkorrektur
1050
+
351911 Produktname
Bio-Diesel(RME)
351912 Kurzbezeichnung
RME
+
35192 Produktart
Flüssigprodukt
+
35193 PTB - Code
9
+
351971 Kompensation
JA
+
351972 Komp. Temperatur
15
+
351973 Komp.-Methode
54B
+
351974 Mittlere Dichte
831.0
+
35199 Schwimmerkorrektur
800
Fahrerliste
-----------------------------------------3611 Fahrernummer
0
3612 Fahrername
Fahrer 1
3613 Meisterschlüssel
0
3621 Fahrernummer
0
3622 Fahrername
Fahrer 2
3623 Meisterschlüssel
0
3631 Fahrernummer
0
3632 Fahrername
Fahrer 3
3633 Meisterschlüssel
0
3641 Fahrernummer
0
3642 Fahrername
Fahrer 4
3643 Meisterschlüssel
0
3651 Fahrernummer
0
3652 Fahrername
Fahrer 5
3653 Meisterschlüssel
0
3661 Fahrernummer
0
3662 Fahrername
Fahrer 6
3663 Meisterschlüssel
0
3671 Fahrernummer
0
3672 Fahrername
Fahrer 7
3673 Meisterschlüssel
0
3681 Fahrernummer
0
3682 Fahrername
Fahrer 8
3683 Meisterschlüssel
0
3691 Fahrernummer
0
3692 Fahrername
Fahrer 9
3693 Meisterschlüssel
0
3601 Fahrernummer
99999999
3602 Fahrername
Meister
3603 Meisterschlüssel
98765432
Ende
Fortsetzung...
76
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.1.2
Parameter
Setup <F3> - PTB Parameter-Liste

Hier werden nur die Parameter die unter Eichschutz stehen gedruckt.

Siehe hierzu auch: Kapitel 9.3.1.1 „Setup <F1> - Komplette ParameterListe“ / Seite 73.
(Beispielausdruck!)
16.05.2011 13:18:34
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
: -? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------Parameter CRC
: 77A5
-----------------------------------------Lokaler CAN-Bus
-----------------------------------------+
3112 Anz. Peilinterface
1
+
3114 Anz. Wetleg-IF
1
Globaler CAN-Bus
-----------------------------------------Kammern
-----------------------------------------+
3131 Anzahl Kammern
3
+ 3132111 Peilstab-Nr.
1
+ 3132112 Temp.Sensor-Nr.
1
+ 3132113 WetlegSensor-Nr.
1
+ 3132114 Peilstab Ser.Nr.
3000
+ 3132121 Nullpunkt Peilstab
0
+ 3132122 Offset Eisschutz
25000
+ 3132123 Offset Neigungst.
0
+ 3132124 Offset Schwimmer
0
+ 3132125 Verschiebung X
0
+ 3132126 Verschiebung Y
0
+ 3132127 Offset Temp.
0.0
.
.
.
+ 3132142 Max. Längsneigung
3.00
+ 3132143 Min. Querneigung
-3.00
+ 3132144 Max. Querneigung
3.00
+ 3132145 Min. Abgabemenge
5000
+
35189 Schwimmerkorrektur
1050
+
351911 Produktname
Bio-Diesel(RME)
+
35192 Produktart
Flüssigprodukt
+
35193 PTB - Code
9
+
351971 Kompensation
JA
+
351972 Komp. Temperatur
15
+
351973 Komp.-Methode
54B
+
351974 Mittlere Dichte
831.0
+
35199 Schwimmerkorrektur
800
Fahrerliste
-----------------------------------------Ende
.
.
.
Pos : 112 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: PR INT < 2> - T abellen @ 1\mod_1323950462278_6.doc x @ 31617 @ 3444 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
77
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.2
PRINT <2> - Tabellen
Das Print Tabellen-MENÜ hat folgendes Aussehen



9.3.2.1
Durch Drücken der <2>
Taste gelangen Sie in das
MultiLevel
TabellenDruckmenü für die Peil- und
Neigungstabellen.
Tabellen
Auswahl
: 2
1 Peiltabellen
2 Neigungskorrektur
Durch Drücken der <
Ziffertasten > (hier zum
Beispiel <1> oder <2>), die
ZURÜCK
der
jeweiligen
Funktion
vorangestellt ist, gelangen
Sie in das entsprechende
Untermenü bzw. zu den entsprechenden Funktionen.
Durch Drücken der <F1> Taste wird der Befehl „ZURÜCK“ ausgeführt.
Sie gelangen zurück in das Druck-Hauptmenü.
Tabellen <1> - Peiltabellen
Das Print Peiltabellen-MENÜ hat folgendes Aussehen




78
Durch Drücken der <1>
Taste gelangen Sie in das
Peiltabellen-Druckmenü
oder mit <2> Taste in das
NeigungstabellenDruckmenü.
Peiltabellen
Kammernummer:
01
<PRINT> startet
den Druckauftrag
<STOP> beendet
den Druckauftrag
Die
Auswahl
einer
Kammernummer, kann dann
mit
den
<Ziffertasten>
gewählt werden.
Durch drücken der <PRINT>
Taste wird der Druckauftrag gestartet.
Durch Drücken der <STOP> Taste wird der Druckauftrag beendet. Sie
gelangen zurück in die normale Funktionsanzeige.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.2.2
Tabellen <1> - Peiltabellen-Liste
Peiltabelle
16.05.2011 14:07:38
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
: -? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------Kalibriereinheit
Gerät
: MultiLevel
Version
: 00.16
Ser.Nr.
: 1322804
-----------------------------------------Kammer 1
: 194 Einträge
SoftwCRC
: E58BDCEE
Nr.
h
VT
==========================================
1
39.702 mm
0.000 L
2
43.930 mm
7.821 L
3
52.302 mm
26.128 L
4
60.602 mm
45.305 L
5
69.084 mm
66.190 L
6
77.456 mm
88.896 L
7
86.004 mm
112.484 L
8
94.545 mm
137.907 L
9
103.005 mm
164.167 L
10
111.372 mm
191.310 L
11
119.845 mm
219.593 L
12
128.292 mm
249.778 L
13
136.604 mm
277.024 L
14
144.916 mm
308.725 L
15
153.407 mm
340.459 L
16
162.046 mm
373.463 L
17
170.582 mm
406.530 L
18
178.936 mm
441.030 L
19
187.540 mm
476.860 L
20
195.847 mm
511.342 L
21
204.677 mm
547.593 L
22
213.010 mm
583.858 L
23
221.840 mm
622.231 L
24
230.815 mm
663.044 L
25
239.116 mm
701.611 L
26
247.518 mm
740.229 L
27
256.204 mm
781.047 L
28
264.514 mm
819.420 L
29
272.861 mm
858.126 L
30
281.350 mm
899.140 L
31
289.904 mm
942.141 L
32
298.530 mm
985.400 L
33
307.047 mm
1026.376 L
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:07 -02-----------------------------------------34
315.394 mm
1067.434 L
35
324.222 mm
1112.951 L
36
332.753 mm
1156.166 L
37
341.756 mm
1201.689 L
38
350.476 mm
1247.432 L
39
359.180 mm
1290.735 L
40
367.701 mm
1336.421 L
41
376.517 mm
1382.101 L
42
385.109 mm
1427.170 L
43
393.524 mm
1472.182 L
44
402.224 mm
1517.075 L
45
411.193 mm
1564.275 L
46
419.563 mm
1609.181 L
47
428.164 mm
1656.160 L
48
436.525 mm
1700.497 L
49
444.903 mm
1747.005 L
50
453.530 mm
1793.487 L
51
461.928 mm
1840.076 L
52
470.425 mm
1886.553 L
53
478.955 mm
1933.022 L
54
487.504 mm
1980.378 L
55
496.132 mm
2027.724 L
56
504.757 mm
2075.237 L
57
513.218 mm
2122.637 L
58
521.519 mm
2167.868 L
59
530.154 mm
2215.394 L
60
538.689 mm
2262.964 L
61
547.231 mm
2310.421 L
62
555.895 mm
2360.249 L
63
564.393 mm
2407.839 L
64
573.142 mm
2455.316 L
65
581.535 mm
2502.704 L
66
590.342 mm
2552.678 L
67
598.893 mm
2600.412 L
68
607.485 mm
2648.172 L
69
615.878 mm
2695.932 L
70
624.575 mm
2745.987 L
71
633.169 mm
2793.847 L
72
641.725 mm
2841.601 L
73
650.332 mm
2889.110 L
74
658.904 mm
2938.346 L
75
667.269 mm
2985.187 L
76
675.723 mm
3034.531 L
77
684.464 mm
3083.924 L
78
693.019 mm
3131.036 L
79
701.544 mm
3180.317 L
80
710.263 mm
3229.686 L
81
718.802 mm
3276.780 L
82
727.123 mm
3324.042 L
83
735.537 mm
3371.369 L
84
744.054 mm
3418.650 L
85
752.531 mm
3465.801 L
86
761.075 mm
3515.283 L
Fortsetzung...
Fortsetzung...
(Beispielausdruck!)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
79
MultiLevel  MENÜ-Struktur
80
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:07 -03-----------------------------------------87
769.734 mm
3562.553 L
88
778.262 mm
3612.073 L
89
786.850 mm
3659.406 L
90
795.521 mm
3708.864 L
91
803.843 mm
3756.101 L
92
812.435 mm
3803.541 L
93
820.888 mm
3850.936 L
94
829.460 mm
3898.299 L
95
837.986 mm
3947.795 L
96
846.683 mm
3995.283 L
97
855.161 mm
4042.622 L
98
863.585 mm
4090.036 L
99
872.102 mm
4137.532 L
100
881.014 mm
4187.397 L
101
889.835 mm
4234.805 L
102
898.297 mm
4282.450 L
103
906.670 mm
4329.808 L
104
915.496 mm
4377.305 L
105
924.259 mm
4427.216 L
106
932.769 mm
4472.511 L
107
941.166 mm
4520.152 L
108
949.884 mm
4567.786 L
109
958.290 mm
4613.257 L
110
966.908 mm
4661.010 L
111
975.519 mm
4708.500 L
112
983.863 mm
4754.040 L
113
992.273 mm
4799.512 L
114 1000.871 mm
4845.166 L
115 1009.473 mm
4892.921 L
116 1018.349 mm
4940.662 L
117 1026.880 mm
4986.303 L
118 1035.273 mm
5031.775 L
119 1044.173 mm
5079.655 L
120 1052.558 mm
5125.271 L
121 1061.189 mm
5171.001 L
122 1069.664 mm
5216.542 L
123 1078.290 mm
5262.141 L
124 1086.785 mm
5307.846 L
125 1095.280 mm
5353.545 L
126 1103.896 mm
5399.293 L
127 1112.219 mm
5442.803 L
128 1120.645 mm
5486.350 L
129 1129.047 mm
5529.822 L
130 1137.760 mm
5575.572 L
131 1146.556 mm
5621.290 L
132 1155.117 mm
5666.933 L
133 1164.157 mm
5712.845 L
134 1172.852 mm
5756.387 L
135 1181.190 mm
5800.067 L
136 1190.202 mm
5845.929 L
137 1198.730 mm
5889.497 L
138 1207.356 mm
5933.240 L
139 1215.864 mm
5976.958 L
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:08 -04-----------------------------------------140 1224.396 mm
6018.381 L
141 1233.151 mm
6062.156 L
142 1241.525 mm
6105.768 L
143 1249.930 mm
6147.792 L
144 1258.531 mm
6189.754 L
145 1267.494 mm
6234.173 L
146 1276.151 mm
6276.161 L
147 1284.519 mm
6316.129 L
148 1292.919 mm
6358.242 L
149 1301.541 mm
6398.337 L
150 1310.260 mm
6440.689 L
151 1318.578 mm
6480.759 L
152 1327.139 mm
6520.903 L
153 1335.462 mm
6561.017 L
154 1344.273 mm
6603.438 L
155 1353.160 mm
6643.558 L
156 1361.864 mm
6683.784 L
157 1370.276 mm
6724.031 L
158 1379.041 mm
6764.264 L
159 1388.062 mm
6804.509 L
160 1396.392 mm
6842.548 L
161 1404.803 mm
6880.619 L
162 1413.282 mm
6918.734 L
163 1422.614 mm
6958.942 L
164 1431.403 mm
6999.289 L
165 1440.580 mm
7037.397 L
166 1449.396 mm
7077.618 L
167 1458.016 mm
7113.481 L
168 1466.790 mm
7151.621 L
169 1475.363 mm
7187.359 L
170 1483.700 mm
7223.299 L
171 1492.095 mm
7256.981 L
172 1500.970 mm
7295.272 L
173 1509.462 mm
7329.086 L
174 1517.893 mm
7362.944 L
175 1526.316 mm
7396.777 L
176 1535.017 mm
7430.478 L
177 1544.549 mm
7468.757 L
178 1553.372 mm
7502.552 L
179 1561.838 mm
7534.084 L
180 1570.486 mm
7567.960 L
181 1578.942 mm
7599.574 L
182 1587.520 mm
7631.137 L
183 1596.408 mm
7662.726 L
184 1605.176 mm
7694.402 L
185 1614.030 mm
7726.023 L
186 1622.627 mm
7755.492 L
187 1631.388 mm
7787.150 L
188 1640.041 mm
7816.576 L
189 1649.114 mm
7846.064 L
190 1657.668 mm
7873.202 L
191 1666.063 mm
7900.495 L
192 1675.102 mm
7928.197 L
193 1684.007 mm
7955.916 L
194 1692.553 mm
7981.124 L
Fortsetzung...
Ende
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.2.3
Tabellen <2> - Neigungstabelle-Liste
Neigungstabelle
(Beispielausdruck!
NICHT komplett!)
16.05.2011 14:38:04
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
: -? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------Kalibriereinheit
Gerät
: MultiKalli
Version
: 01.00 BE
Ser.Nr.
: 18AB0001
-----------------------------------------Kammer 1
: 250 Einträge
SoftwCRC
: 96418FE7
==========================================
---------- Nr. 1
1.000 mm --------33645
26300
19316
12718
6521
755
-4548
-9338
-13546 -17016 -18943 -18430
-15882 -12602
-8814
-4598
4947
10220
15798
21668
27814
34227
40897
47816
54977
62375
70006
77864
85947
94250 102810 111686
21316
18271
15542
13104
10934
9010
7314
5828
4538
3429
2490
1712
1086
607
268
67
67
268
607
1086
1712
2490
3428
4538
5828
7314
9010
10934
13104
15542
18271
21316
---------- Nr. 2
11.000 mm --------36665
28877
21439
14368
7698
1442
-4337
-9553
-14000 -17033 -18452 -18497
-16939 -13679
-9602
-5006
5360
11042
17021
23280
29807
36590
43620
50891
58396
66130
74088
82268
90664
99281 108133 117284
25615
22021
18785
15881
13285
10973
8927
7128
5559
4208
3060
2107
1339
749
332
83
83
332
749
1339
2107
3060
4208
5559
7128
8927
10973
13285
15881
18785
22021
25615
Fortsetzung...
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:38 -02--------------------------------------------------- Nr. 3
21.000 mm --------39147
31013
23232
15834
8856
2358
-3555
-8665
-12467 -14916 -16261 -16541
-15701 -13470
-9732
-5146
5576
11513
17769
24319
31141
38222
45550
53118
60917
68943
77190
85652
94335 103225 112341 121742
30170
26001
22232
18836
15789
13068
10650
8518
6654
5043
3673
2532
1610
901
399
100
100
399
901
1610
2531
3673
5043
6654
8518
10651
13068
15790
18836
22232
25999
30170
---------- Nr. 4
31.000 mm --------40969
32592
24601
17037
9969
3506
-2142
-6572
-9801 -12055 -13398 -13840
-13356 -11865
-9104
-4977
5567
11586
17983
24709
31732
39030
46587
54390
62429
70698
79188
87902
96820 105949 115300 124916
34939
30170
25845
21937
18419
15267
12462
9981
7804
5921
4316
2977
1895
1061
470
118
118
470
1061
1894
2977
4316
5920
7805
9981
12460
15267
18419
21936
25844
30171
34940
---------- Nr. 5
41.000 mm --------42061
33563
25505
17956
11027
4911
-65
-3941
-6926
-9087 -10451 -11022
-10785
-9699
-7677
-4466
5308
11221
17606
24386
31508
38936
46646
54620
62842
71302
79974
88904
98028 107358 116897 126694
39883
34518
29618
25174
21167
17568
14356
11509
9010
6841
4991
3445
2193
1230
545
137
136
545
1229
2194
3445
4990
6841
9009
11510
14356
17569
21167
25175
29618
34517
39884
Fortsetzung...
81
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:38 -03--------------------------------------------------- Nr. 6
51.000 mm --------42360
33868
25897
18555
12017
6556
2117
-1492
-4336
-6447
-7842
-8522
-8475
-7679
-6085
-3607
4776
10371
16586
23288
30399
37865
45649
53723
62066
70646
79504
88572
97853 107329 117031 126980
44560
38731
33370
28457
23988
19950
16326
13101
10264
7799
5693
3931
2504
1404
622
155
155
622
1404
2504
3931
5693
7800
10264
13101
16326
19950
23989
28456
33369
38732
44561
---------- Nr. 7
61.000 mm --------41817
33467
25749
18821
12918
7975
3819
382
-2370
-4457
-5886
-6660
-6771
-6201
-4921
-2883
3966
9028
14893
21373
28356
35761
43533
51633
60019
68712
77646
86815
96206 105801 115605 125669
48489
42270
36534
31254
26429
22041
18091
14561
11438
8711
6370
4406
2811
1577
700
175
175
700
1577
2810
4406
6370
8711
11438
14561
18092
22041
26428
31253
36534
42271
48487
---------- Nr. 8
71.000 mm --------40776
32710
25419
19107
13708
9057
5091
1775
-915
-2991
-4457
-5315
-5559
-5175
-4145
-2436
3252
7546
12876
18988
25719
32957
40628
48668
57068
65758
74724
83944
93395 103058 112938 123073
51732
45194
39144
33552
28417
23740
19512
15723
12365
9427
6901
4777
3049
1711
759
190
190
759
1712
3050
4778
6901
9428
12365
15723
19512
23740
28417
33552
39144
45195
51729
Fortsetzung...
82
MultiLevel ???????? 16.05.11 14:38 -04--------------------------------------------------- Nr. 9
81.000 mm --------39676
32044
25350
19530
14428
9982
6157
2929
283
-1790
-3294
-4228
-4588
-4363
-3541
-2097
2800
6391
10992
16577
22925
29889
37358
45283
53578
62211
71147
80361
89828
99514 109412 119586
54557
47752
41417
35558
30157
25227
20756
16742
13175
10052
7363
5099
3257
1829
812
203
203
812
1829
3257
5100
7363
10053
13176
16742
20756
25226
30157
35559
41418
47752
54560
---------- Nr. 10
91.000 mm --------38762
31710
25498
19979
15092
10802
7085
3924
1309
-767
-2307
-3311
-3774
-3688
-3043
-1821
2454
5591
9499
14391
20221
26787
33975
41666
49801
58311
67153
76292
85711
95382 105262 115423
57027
49998
43429
37329
31709
26554
21870
17657
13905
10612
7777
5389
3443
1934
859
215
215
859
1934
3443
5388
7777
10613
13904
17656
21869
26554
31709
37330
43432
50001
57027
---------- Nr. 11
101.000 mm --------38210
31631
25723
20428
15709
11543
7911
4803
2209
126
-1450
-2516
-3073
-3110
-2619
-1589
2171
4958
8410
12618
17782
23843
30628
38006
45884
54194
62881
71893
81204
90800 100611 110728
59192
51957
45197
38829
33079
27747
22868
18483
14566
11127
8154
5652
3611
2029
901
225
225
901
2029
3611
5652
8154
11125
14563
18482
22868
27753
33122
38885
45070
51955
59194
.
.
.
usw.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 113 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: PR INT < 3> - Logbuc h @ 1\mod_1323950462824_6.doc x @ 31630 @ 3444454545 @ 1
9.3.3
PRINT <3> - Logbuch
Das Print Logbuch-MENÜ hat folgendes Aussehen



9.3.3.1
Durch Drücken der <3> Taste
gelangen Sie in das MultiLevel
Logbuch-Druckmenü.
Durch
Drücken
der
<
Ziffertasten >
(hier zum
Beispiel <1> bis <5>), die der
jeweiligen
Funktion
vorangestellt ist, gelangen Sie
in
das
entsprechende
Untermenü.
Logbuch
Auswahl
1
2
3
4
5
: 3
Ereignisse
Parameter
Kammerüberw.
Messungen
Updates
ZURÜCK
Durch Drücken der <F1> Taste wird der Befehl „ZURÜCK“ ausgeführt.
Sie gelangen zurück in das Druck-Hauptmenü.
Logbuch <1> - Ereignis-Logbuch
Das Ereignis-Logbuch-MENÜ hat folgendes Aussehen


Durch Drücken der <1> Taste
gelangen Sie in das EreignisLogbuch Druckmenü.
Um das Ereignis-Logbuch zu
drucken wird die <ID> und das
<Passwort>
für
Meister
Berechtigung nenötigt.
Ereignis-Logbuch
Benötigte
Berechtigung:
Meister
-------------------Bitte geben Sie
Ihre ID ein:
>0
<
Mit ENTER
bestätigen
<-
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
83
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Ereignis-Logbuch-MENÜ / Start- und End Datum/Zeit eingeben


<Start> und <End> Datum/Zeit
für
den
Druck-Bereich
eingeben.
Bei der Engabe kann mittels
der Pfeiltasten  /  zwischen
den einzelnen Eingabefeldern
gesprungen werden.
Ereignis-Logbuch
Bereich
Start
Datum
Zeit
Ende
Datum
Zeit
ZURÜCK
9.3.3.2
16.05.2011
15:20:41
DRUCKEN
Logbuch <1> - Ereignis-Bericht Liste
Ereignis-Bericht
(Beispielausdruck!
NICHT komplett!)
09.04.2010 10:15:17 - 16.05.2011 12:45:37
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
: -? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------09.04.2010
10:15:17
1 Power ON
10:16:22
2 Main Mode I
10:16:22
3 Main Mode E
10:16:48
4 Power OFF
10:16:56
5 Power ON
10:17:00
6 NMX stat.1: I Prd.: 1
10:17:00
7 NMX stat.2: I Prd.: 2
10:17:00
8 NMX stat.3: I Prd.: 3
10:17:00
9 Main Mode I
10:17:08
10 Power OFF
11:22:02
11 Power ON
11:22:06
12 NMX stat.1: I Prd.: 1
11:22:06
13 NMX stat.2: I Prd.: 2
11:22:06
14 NMX stat.3: I Prd.: 3
11:22:06
15 Main Mode I
11:22:09
16 Main Mode M
11:22:09
17 Enter Menu
84
01.01.2000
00:00:00
11:22:17
11:22:17
11:22:17
11:22:57
11:22:59
11:23:07
11:23:13
11:23:16
11:23:48
11:24:56
11:25:01
11:25:05
11:25:10
11:25:20
11:25:23
11:25:32
11:25:34
11:25:35
11:25:40
11:25:42
11:25:44
11:25:46
11:25:52
11:25:56
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
Wetleg 1 DRY
Wetleg 2 DRY
Wetleg 3 DRY
Leave Menu
Main Mode I
Power OFF
Power ON
Main Mode I
BottomValve 1:
BottomValve 1:
Main Mode I
Main Mode D
Main Mode I
BottomValve 1:
BottomValve 1:
BottomValve 1:
Wetleg 1 WET
BottomValve 1:
BottomValve 2:
BottomValve 2:
Main Mode I
Main Mode D
Main Mode I
Main Mode M
OPEN
CLOSE
OPEN
CLOSE
OPEN
CLOSE
OPEN
CLOSE
Fortsetzung...
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel ???????? 16.05.11 15:00 -02-----------------------------------------11:25:56
42 Enter Menu
11:26:06
43 Leave Menu
11:26:08
44 Main Mode I
11:26:19
45 Wetleg 2 WET
11:26:21
46 Wetleg 3 WET
11:27:23
47 Main Mode D
11:27:40
48 User start 1
11:27:40
49 Dlv. 1 : Test
11:27:40
50 BottomValve 1: OPEN
11:27:48
51 Dlv. 1 : Lvl1
11:27:52
52 Dlv. 1 : StartDlv
11:27:57
53 Dlv. 1 : Dlv
11:27:57
54 Line Valve 1: OPEN
11:28:10
55 Dlv. 1 : Stop
11:28:10
56 BottomValve 1: CLOSE
11:28:10
57 Line Valve 1: CLOSE
11:28:30
58 Dlv. 1 : Lvl2
11:28:30
59 BottomValve 1: OPEN
11:28:35
60 Dlv. 1 : Wait Print
11:28:35
61 BottomValve 1: CLOSE
11:28:35
62 Delivery 1 finished
11:28:49
63 Dlv. 1 : Print
11:28:55
64 Dlv. 1 : Idle
11:28:55
65 Delivery 1 printed
11:29:10
66 Main Mode I
11:29:11
67 Main Mode M
11:29:11
68 Enter Menu
11:29:30
69 Manual loading plan
comp. 0: 2
11:44:03
70 Power OFF
11:47:59
71 Power ON
11:48:02
72 Main Mode I
11:48:05
73 Dipswitch 8 OFF
11:48:06
74 Main Mode M
11:48:06
75 Enter Menu
11:48:37
76 Leave Menu
11:48:40
77 Main Mode I
11:48:41
78 Main Mode D
11:49:09
79 User start 1
11:49:09
80 Dlv. 1 : Test
11:49:09
81 BottomValve 1: OPEN
11:49:17
82 Dlv. 1 : Lvl1
11:49:22
83 Dlv. 1 : StartDlv
11:49:26
84 Dlv. 1 : Dlv
11:49:26
85 Line Valve 1: OPEN
11:49:36
86 Dlv. 1 : Wetleg
11:49:45
87 Dlv. 1 : Stop
11:49:45
88 BottomValve 1: CLOSE
11:49:45
89 Line Valve 1: CLOSE
11:49:48
90 Unapproved 1: Wetleg
11:49:48
91 Dlv. 1 : Wait Print
11:49:48
92 Delivery 1 finished
11:49:55
93 User confirm 1:1015
MultiLevel ???????? 16.05.11 15:00 -03-----------------------------------------11:50:12
94 Dlv. 1 : Print
11:50:19
95 Dlv. 1 : Idle
11:50:19
96 Delivery 1 printed
11:51:25
97 Main Mode M
11:51:25
98 Enter Menu
11:51:59
99 Leave Menu
11:52:02
100 Main Mode D
11:52:12
101 User start 1
11:52:12
102 Dlv. 1 : Test
11:52:12
103 BottomValve 1: OPEN
11:52:19
104 Dlv. 1 : Lvl1
11:52:24
105 Dlv. 1 : StartDlv
11:52:29
106 Dlv. 1 : Dlv
11:52:29
107 Line Valve 1: OPEN
11:54:31
108 User stop 1
11:54:31
109 Dlv. 1 : Stop
11:54:31
110 BottomValve 1: CLOSE
11:54:31
111 Line Valve 1: CLOSE
11:54:42
112 User confirm 1:1018
11:55:19
113 User start 1
11:55:19
114 Dlv. 1 : StartDlv
11:55:19
115 BottomValve 1: OPEN
11:55:24
116 Dlv. 1 : Dlv
11:55:24
117 Line Valve 1: OPEN
11:55:28
118 Dlv. 1 : Wetleg
11:56:18
119 Wetleg 1 DRY
11:56:24
120 User stop 1
11:56:24
121 Dlv. 1 : Stop
11:56:24
122 BottomValve 1: CLOSE
11:56:24
123 Line Valve 1: CLOSE
11:56:28
124 Dlv. 1 : Wait Print
11:56:28
125 Delivery 1 finished
11:56:39
126 Dlv. 1 : Print
11:56:39
127 Unapproved 1: Min. Vol.:
4521 (5000)
11:56:44
128 User confirm 1:1014
11:56:50
129 Power OFF
11:56:58
130 Power ON
11:56:59
131 Main Mode D
11:56:59
132 Delivery 1 finished
11:57:26
133 Power OFF
Fortsetzung...
usw.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
13.04.2010
14:52:16
14:52:19
14:52:19
14:52:30
14:52:31
14:52:31
14:52:33
14:52:33
14:52:36
14:52:39
14:52:40
.
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
Power ON
Main Mode D
Delivery 1 finished
Dlv. 1 : Print
Dlv. 1 : Idle
Delivery 1 printed
Main Mode M
Enter Menu
Leave Menu
Main Mode D
Main Mode I
85
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.3.3.3


MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Logbuch <2> - Parameter-Logbuch Liste
Der Ausdruck kann mit <Start> und
<End> Datum/Zeit für einen bestimmten
Zeitraum gewählt werden.
Wie in Kapitel „Ereignis-Logbuch-MENÜ
/
Startund
End
Datum/Zeit
eingeben“ / Seite 84 beschrieben.
Parameter-Bericht
(Beispielausdruck!)
09.04.2010 11:22:30 - 11.05.2011 12:39:43
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000002
Ser.Nr.
: ????????
Tanknummer
:- ? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------09.04.2010
11:22:30
3115 (Anz. IO-IF
):
0>
1
11:22:42
3123 (NOMIX Knoten
):
11>
0
11:48:28
1 SET
,
11:51:45 3132138 (Neigungsstop
):
0>
250
19.04.2010
08:32:19
2 BROKEN , DIP-switch
08:32:35 3132136 (Korrektur
):
1.00000000>
1.00399995
19.08.2010
15:05:02
31547 (Inst. K-Wert Längs ):
0.00>
-0.87
15:05:47
31548 (Inst. K-Wert Quer ):
0.00>
1.13
15:06:31
31548 (Inst. K-Wert Quer ):
1.13>
-1.13
15:26:41 3132124 (Offset Schwimmer ):
0>
7500
23.08.2010
11:11:50
3131 (Nr. of Comp.
):
3>
4
27.04.2011
14:08:34
3115 (Anz. IO-IF
):
0>
1
14:08:44
3123 (NOMIX Knoten
):
11>
0
15:32:08
31433 (Loading Measurem. ):
NO>
YES
28.04.2011
09:11:49
3122 (EMIS Node
):
0>
21
11.05.2011
12:39:43 314211 (Abfrage Vorwahl
):
JA>
NEIN
Ende
86
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.3.3.4
Logbuch <3> - Kammerüberwachung
Logbuch-Kammerüberwachung Anzeige hat folgendes
Aussehen




9.3.3.4.1
Um das Ladungs-Logbuch zu
drucken wird die <ID> und das
<Passwort>
für
Meister
Berechtigung nenötigt. Wie
unter 9.3.3.1 „Logbuch <1> Ereignis-Logbuch“ / Seite 83
beschrieben.
<Start> und <End> Datum/Zeit
für
den
Druck-Bereich
eingeben.
Ladungs-Logbuch
Bereich
Start
Datum
Zeit
Ende
Datum
Zeit
01.01.2000
00:00:00
16.05.2011
15:20:41
ZURÜCK
Bei der Engabe kann mittels
der Pfeiltasten  /  zwischen
gesprungen werden.
den
einzelnen
DRUCKEN
Eingabefeldern
Druckauftrag mit <F3> starten.
Logbuch <3> - Kammerüberwachung Liste
Kammerüberwachung
(Beispielausdruck!)
27.01.2011 08:59:12 - 06.05.2011 11:16:23
Gerät : MultiLevel
-----------------------------------------Version : 1.23[1.27]DE
Siegelzahl : 000040
Ser.Nr. : ????????
Tanknummer : - ? -----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------27.01.2011
08:59:12 Vor Abg. / BV zu
01: 6139.8 L 1005.3 mm nass
02: 7309.7 L 1189.0 mm nass
03: 7439.2 L 1158.4 mm nass
04: 2237.5 L 515.5 mm trocken
05: 0.0 L 26.0 mm trocken
08:59:52 Vor Abg. / BV auf
01: 6139.8 L 1005.3 mm nass
02: 7309.7 L 1189.0 mm nass
03: 7439.2 L 1158.4 mm nass
04: 0.0 L 515.5 mm trocken
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
87
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
05: 0.0 L 26.0 mm trocken
09:18:32 Nach Abg. / BV zu
01: 1369.4 L 301.2 mm nass
02: 7309.7 L 1189.0 mm nass
03: 7439.2 L 1158.4 mm nass
04: 2237.5 L 515.5 mm trocken
05: 0.0 L 26.0 mm trocken
9.3.3.5
Logbuch <4> - Messungen
Messdaten-Logbuch Anzeige hat folgendes Aussehen





9.3.3.5.1
<Start> und <End> Index für
den Druck-Bereich eingeben.
Bei der Engabe kann mittels
der Pfeiltasten  /  zwischen
den einzelnen Eingabefeldern
gesprungen werden.
Entsprechendes Druck-Layout
wählen mit den Tasten <F1>
und <F3>.
Bereich
Start
Index
5
Ende
Index
5
Layout-Auswahl
>Formular Nr.1<
VORHER.
NÄCHST.
Mit Bestätigung des DruckLayouts (Taste <ENTER> wir der Ausdruck gestartet.
Je nach Logbuch-Eintrag kann der Ausdruck variieren. Hier zum Beispiel
für Beladung und Lieferschein.
Logbuch <4> - Messdaten-Logbuch Liste (Beladung / Lieferschein)
Beladung
Lieferschein
(Kopie)
Start-Datum
:
27.04.2011
Tanknummer
:
- ?Beleg-Nr.
:
6
-----------------------------------------Daten aus geeichten Anlagenteilen
sind durch Sterne eingeschlossen.
------------------------------------------
(Kopie)
Start-Datum
:
09.04.2010
Tanknummer
:
- ? Beleg-Nr.
:
2
-----------------------------------------Daten aus geeichten Anlagenteilen
sind durch Sterne eingeschlossen.
------------------------------------------
(Beispielausdruck!)
Kammer Ende
Start - Endzeit
Mittlere Temp.
Produkt
Zähler bei Start
88
Messdaten-Logbuch
:
01 G
:15:45:21 - 15:46:21
:
+0,3 °C
:
Diesel
:
0 Liter
(Beispielausdruck!)
Kammer Ende
Start - Endzeit
Mittlere Temp.
Produkt
Zähler bei Start
:
01 L
:11:52:12 - 14:52:19
:
+0,0 °C
:
Diesel
:
0 Liter
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Menge b. Abg.Temp.:
440,6 Liter
Menge bei 15°C
:
446,0 Liter
-----------------------------------------Kammer Ende
:
02 G
Start - Endzeit :15:45:29 - 15:45:56
Mittlere Temp.
:
+0,4 °C
Produkt
:
Super-Plus (98)
Zähler bei Start :
0 Liter
Menge b. Abg.Temp.:
10513,3 Liter
Menge bei 15°C
:
10695,5 Liter
-----------------------------------------Ende
9.3.3.6
Menge b. Abg.Temp.:
4521,2 Liter
Menge bei 15°C
:
4578,7 Liter
-----------------------------------------Ende
Logbuch <5> - Updates
Update-Logbuch Anzeige hat fogendes Aussehen



9.3.3.6.1
Um das Update-Logbuch zu
drucken wird die <ID> und das
<Passwort>
für
Meister
Berechtigung nenötigt. Wie
unter 9.3.3.1 „Logbuch <1> Ereignis-Logbuch“ / Seite 83
beschrieben.
<Start> und <End> Datum/Zeit
für
den
Druck-Bereich
eingeben.
Update-Logbuch
Bereich
Start
Datum
Zeit
Ende
Datum
Zeit
01.01.2000
00:00:00
16.05.2011
15:20:41
ZURÜCK
Bei der Engabe kann mittels
der Pfeiltasten  /  zwischen
gesprungen werden.
den
einzelnen
DRUCKEN
Eingabefeldern

Das Logbuch kann nur nach Ausdruck des Update-Logbuch bei
gebrochenem Siegel zurückgesetzt werden.

Siehe Kapitel 13.5 "Download / Software-Update" / Seite 198.
Logbuch <5> - Update-Bericht Liste
Update-Bericht
(Beispielausdruck!)
17.10.2010 14:48:45 - 07.11.2010 19:38:22
Gerät
: MultiLevel
-----------------------------------------Version
: 1.23[1.27]DE
Siegelzahl
: 000003
Ser.Nr.
: 18AB1234
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
89
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Tanknummer
: 1234ABCD
-----------------------------------------Siegel gebrochen!
-----------------------------------------Restl.Versuche : 95
-----------------------------------------17.10.08 14:48 + 098BB138
Eggers
19.10.08 12:32 - FFFFFFFF
Meier
20.10.08 15:12 + 098AB37F
Schmidt
05.11.08 09:17 + A35FBD97
Müller
07.11.08 19:38 - FFFFFFFF
Eggers
Pos : 114 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: PR INT < 4> - R eport @ 1\mod_1323950463293_6.doc x @ 31643 @ 344 @ 1
9.3.4
PRINT <4> - Report
Das Report-MENÜ hat folgendes Aussehen




9.3.4.1
Tourbericht
Durch Drücken der <4> Taste
gelangen Sie in das MultiLevel
Report-Druckmenü.
Durch
Drücken
der
<
Ziffertasten >
(hier zum
Beispiel <1> oder <2>), die der
jeweiligen
Funktion
vorangestellt ist, gelangen Sie
in
das
entsprechende
Untermenü.
Report
Auswahl
: 4
1 Auswahl n.Bereich
2 Auswahl nach Zeit
ZURÜCK
Gegebenenfalls
entsprechendes Druck-Layout wählen mit den Tasten <F1> und <F3>.
Durch Drücken der <F1> Taste wird der Befehl „ZURÜCK“ ausgeführt.
Sie gelangen zurück in das Druck-Hauptmenü.
Report <1/2> - Tourbericht Liste - Beispiel 1
Beispiel 1:
Summenblock für Kammern
01.07.2010 13:42:45 - 15.09.2010 12:46:10
Gerät
: MultiLevel
****************************************** Berichtskopf (Header):
* Version
: 1.22[1.26]DE
*
• Allgemeine Informationen
* Siegelzahl
: 000004
*
* Ser.Nr.
: 18AB1234
*
* Tanknummer
: 4711/0815
*
******************************************
* Siegel OK!
*
90
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
******************************************
01.07.2010
Beleg Zeit
0012345 13:42
0012346 13:42
0012347 13:42
0012348 17:48
0012348 17:48
0012348 17:48
02.07.2010
Beleg Zeit
0012349 11:12
0012349 11:12
0012349 11:12
0012350 14:48
0012351 14:48
0012352 14:48
Abgabenblock:
Ka
01L
02L
03L
01L
02G
03L
Pr
05
02
03
03
02
06
Tmp
+23
+22
+24
+19
+20
+18
S
+
+
+
+
+
Vt(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
V0(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
• Beleg
Belegnummer
• Zeit
Begin der Abgabe
• Ka
Kammernummer
• Pr
Produktcode
• Tmp
mittlere Abgabetemperatur
Ka
01L
02L
03L
01L
02G
03L
Pr
05
02
03
03
02
06
Tmp
+23
+22
+24
+19
+20
+18
S
+
+
+
+
+
Vt(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
V0(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
• S
Eichstatus (+ = geeicht)
Summen
Kammer 1:
Kammer 2:
Kammer 3:
Vt(L)
V0(L)
12345678 12345678
12345678 12345678
12345678 12345678
Totalizer (Vt)
Kammer 1:
Kammer 2:
Kammer 3:
Gesamt
Tag
12345678 12345678
12345678 12345678
12345678 12345678
• Vt
Abgabevolumen
unkompensiert
• V0
Abgabevolumen kompensiert
Summen über Berichtszeitraum
• Hier: nach Kammern summiert
Totalizer
• Immer kammerbezogen
Ende
9.3.4.2
Report <1/2> - Tourbericht Liste - Beispiel 2
Tourbericht
Beispiel 2:
Summenblock für Produkte
01.07.2010 13:42:45 - 15.09.2010 12:46:10
Gerät
: MultiLevel
****************************************** Berichtskopf (Header):
* Version
: 1.22[1.26]DE
*
• Allgemeine Informationen
* Siegelzahl
: 000004
*
* Ser.Nr.
: 18AB1234
*
* Tanknummer
: 4711/0815
*
******************************************
* Siegel OK!
*
******************************************
Abgabenblock:
01.07.2010
Beleg Zeit
0012345 13:42
0012346 13:42
0012347 13:42
0012348 17:48
0012348 17:48
0012348 17:48
02.07.2010
Ka
01L
02L
03L
01L
02G
03L
Pr
05
02
03
03
02
06
Tmp
+23
+22
+24
+19
+20
+18
S
+
+
+
+
+
Vt(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
V0(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
• Beleg Belegnummer
• Zeit
Begin der Abgabe
• Ka
Kammernummer
• Pr
Produktcode
• Tmp
mittlere Abgabetemperatur
• S
Eichstatus (+ = geeicht)
91
MultiLevel  MENÜ-Struktur
Beleg
0012349
0012349
0012349
0012350
0012351
0012352
Zeit
11:12
11:12
11:12
14:48
14:48
14:48
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Ka
01L
02L
03L
01L
02G
03L
Pr
05
02
03
03
02
06
Tmp
+23
+22
+24
+19
+20
+18
S
+
+
+
+
+
Vt(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
V0(L)
123456
123456
123456
123456
123456
123456
Summen
Diesel:
Ultimate:
V-Power:
Vt(L)
V0(L)
12345678 12345678
12345678 12345678
12345678 12345678
Totalizer (Vt)
Kammer 1:
Kammer 2:
Kammer 3:
Gesamt
Tag
12345678 12345678
12345678 12345678
12345678 12345678
• Vt
Abgabevolumen unkompensiert
• V0
Abgabevolumen kompensiert
Summen über Berichtszeitraum
• Hier: nach Produkten summiert
Totalizer
• Immer kammerbezogen
Ende
Pos : 115 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Einstellungen und Änderungen @ 1\mod_1324373662579_6.doc x @ 33178 @ 2 @ 1
9.4
Einstellungen und Änderungen
Pos : 116 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Ei nstellungen und Änderungen @ 1\mod_1323950463746_6.doc x @ 31656 @ @ 1
Das Haupt-MENÜ hat folgendes Aussehen



MENÜ
Durch
Drücken
der
<MENÜ> Taste gelangen
Sie in das MultiLevel HauptMENÜ.
Auswahl
1
2
3
4
5
6
7
Durch
Drücken
der
<Ziffertasten> (hier zum
Beispiel <1> bis <5>), die
der
jeweiligen
Funktion
vorangestellt ist, gelangen
Sie in das entsprechende
Untermenü.
:
Anzeige-Konfig.
Ladeplan
Parameter-Liste
Service
Fernzugriff
Datenübertragung
Totalizer
ZURÜCK
Durch Drücken der <F1> Taste wird der Befehl „ZURÜCK“ ausgeführt;
Sie gelangen zurück in die normale Funktionsanzeige.
Erläuterung der Untermenüs
92
1 Anzeige-Konfig.:
Konfiguration der Anzeige ()
2 Ladeplan:
Anzeige des Ladeplans ()
3 Parameter-Liste:
Eingabe der Setup-Parameter ()
4 Service:
Aufrufen von Diagnose-Funktionen ()
5 Fernzugriff:
Fernzugriff Funktionalität
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
6 Datenübertragung:
Datenübertragungs Funktionalität
7 Totalizer:
Totalizer Funktionalität ()
Pos : 117 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Anz eige – Konfigur ati on - 1 @ 1\mod_1324374547594_6.doc x @ 33191 @ 2 @ 1
9.5
Anzeige – Konfiguration - 1
Pos : 118 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Anz eige – Konfigur ation - 1 @ 1\mod_1323950464293_6.doc x @ 31669 @ @ 1
Anzeige – Konfig. Bildschirm

Mit Drücken der Taste <1>
gelangen Sie in das Untermenü
zur Konfiguration der Anzeige.
 12 - Datum und Uhrzeit
Anzeige-Konfig.
Auswahl: 1
2 Datum und Uhrzeit
3 Benutzer-Sprache
4 Kunden-Sprache
 13 - Benutzersprache
 14 - Kundensprache
Zurück
Anzeige – Konfigurations Bildschirm

Zur Einstellung des Datums
und der Uhrzeit sind die im
Display
angezeigten
Anweisungen zu befolgen.
Anzeige-Konfig.
Auswahl: 12
Datum:
Zeit:
13.05.2006
11:25:17
 12 - Datum und Uhrzeit
Das Datum und die Uhrzeit
sind dann mit den
<Ziffertasten> einzugeben.
• Nach
Eingabe
des
Tages, z.B.: „13“, springt
der Cursor automatisch
weiter auf den Monat etc.
Zurück
• Die Jahreszahl darf nicht abgekürzt eingegeben werden.
Anderenfalls werden die eingegebenen Daten nicht in das System
übernommen.
• Mit der <F1> Taste „ZURÜCK“ wird zurück ins Haupt-MENÜ
gewechslet.
 13 - Benutzer Sprache
Die Benutzersprache wird verwendet für das Menüsystem, allgemeine
Anzeigen und Fehlermeldungen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
93
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 14 - Kundensprache
Die Kundensprache wird verwendet für den Ausdruck des
Lieferbeleges.
Pos : 119 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Anz eige des Ladepl ans - 2 @ 1\mod_1324374890298_6.doc x @ 33204 @ 2 @ 1
9.6
Anzeige des Ladeplans - 2
Pos : 120 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Anz eige des Ladeplans - 2 @ 1\mod_1323950464809_6.doc x @ 31682 @ @ 1
Anzeige Ladeplan mit NoMix

Wenn
das
MultiLevel
zusammen mit NoMix betrieben
wird, können hier in der
Ladeplan-Anzeige nur die
Füllstände und das Produkt
abgelesen
werden.
Änderungen sind nicht möglich.
Ladeplan
Kammer
1-DK
2-SU
3-DK
.
.
6619 L
Unbekannt
Unbekannt
Zurück
Anzeige Ladeplan im Standalone-Betrieb



94
Im
Standalone-Betrieb
hingegen, ist das IO-Interface
(Siehe
Kapitel
7.8
"I/OInterface - NM2IO" / Seite 62)
zur Ansteuerung der Bodenund Durchgangsventile direkt
am MultiLevel angeschlossen.
Mehr
Information
zum
Standalone-Betreib
Siehe
Kapitel 7.1.6 "StandaloneBetrieb" / Seite 57.
Ladeplan
Kammer
1-DK
2-SU
3-DK
6619 L
Leer
Unbekannt
Kammer wählen
Zurück
Der Ladeplan muss jetzt
manuell einge-geben werden.
Die Kammern können mit den <Zifferntasten> <1>…<x> ausgewählt
und das Produkt entsprechend angepasst werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Produktwahl im Standalone Betrieb

Das
Produkt
für
die
gewählte Kammer kann
dann
mit
den
<Zifferntasten> <1>…<9>
entsprechend
der
vorgegebenen
Werte
ausgewählt werden.
Ladeplan
Kammer 2
SU
1-HEL
2-DK
3-BI
4-SU
5-SUV
6-SUP
7-PET
8-JET
9-RME
Produkt wählen
Zurück
Pos : 121 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Parameter-Liste - 3 @ 1\mod_1324382720352_6.doc x @ 33217 @ 2 @ 1
9.7
Parameter-Liste - 3
Pos : 122 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Parameter-Liste - 3 @ 1\mod_1323950466043_6.doc x @ 31695 @ @ 1
Bei der Inbetriebnahme des MultiLevel-Systems muß der "Tankwagen
Ausrüster" das System auf den entsprechenden Tankwagen anpassen.
Dieses geschieht hier im Untermenü „Parameter-Liste“, das wiederum
weitere Untermenüs besitzt.


Mit Drücken der Taste <3> wird
aus
dem
Hauptmenü
in
folgende Anzeige gewechselt:
Mit Drücken der Zifferntasten,
die
den
Untermenüs
vorangestellt sind, kann dann in
weitere
Untermenüs
gewechselt werden.
 Mit <F1> = ZURÜCK oder
Parameter-Liste
Auswahl: 3
1
2
3
4
5
6
Geräteeinstellg.
Druckereinstellg
Komponenten
Formular-Beschr.
Produktdefinition
Fahrerliste
ZURÜCK
<Stop> wird zurück in die
nächst höhere Ebene
gewechselt. In welchem Untermenü bzw. bei welchem Parameter man
sich gerade befindet wird oben in der Anzeige hinter dem Wort
„Auswahl“ angezeigt.

Der Setupparameter „Anzahl Kammern“ befindet sich zum Beispiel im
Untermenü:
 Auswahl: 3131.
Diese Nummern der Untermenüs / Parameter werden später für jeden
einzelnen Parameter aufgeführt. Befindet sich in der folgenden
Beschreibung ein Stern vor dem Setupparameter, z.B. *3131, handelt
es sich um einen eichrelevanten Parameter. Ist ein Parameter grau
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
95
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
unterlegt, z.B. *3132133 , braucht er nicht eingestellt werden bzw. darf
er nur nach Absprache mit F.A. Sening geändert werden.
Erläuterung der Untermenüs
1 Geräteeinstellg:
Gerätespezifischen Parametern ()
2 Druckereinstellg:
Druckerspezifiasche Parameter ()
3 Komponenten:
Einstellung von einzelnen
Hardware-Komponenten ()
4 Formular-Beschr.:
Formular Einstellungen ()
5 Produktdefinition:
Produktspezifiasche Parameter ()
6 Fahrerliste:
Fahrerspezifische Parameter ()
SETUP-Schalter
Um sicher zu stellen, dass sicherheitstechnische / eichtechnische
Parameter nicht willkürlich umgestellt werden können, sind bestimmte
Parameter nur durch Umlegen eines Hardwareschalters in der Main Unit
zu ändern (Zeichnung Nr. 51.351675 oder MLMAINDISP in Kapitel
Kapitel 0 "51.351675" / Seite 262).
Der SETUP-Schalter ist der 8. Schalter vom DIP-Switch auf dem
MLMAIN CPU-Board. Leuchtet die SETUP-Leuchtdiode (rot), ist das
SETUP freigegeben und es können alle Parameter geändert werden.
Um einen Parameter zu ändern, drücken Sie die Taste <Enter>. Bei
sicherheits- oder eichrelevanten Parametern werden Sie zusätzlich
aufgefordert, unterschiedliche Passwörter / IDs einzugeben.
Fabrikseitig sind folgende IDs eingestellt:
 „Ihre ID“:
 „Ihr Passwort“:
 „Siegelcode“:
1
1
12345678
Die ordnungsgemäße Einstellung des SETUPs ist vom Fachbetrieb zu
bescheinigen. Die Parameterliste ist auszudrucken sowie auf einem
entsprechenden Formblatt festzuhalten.
Ferner sollte die Parameterliste zur Archivierung auch auf einer Chipkarte
gespeichert werden. Hierzu ist der Chipkartenleser / -schreiber
(Teilenummer: CCR) zumindestens zum Zeitpunkt der Eingabe der
Parameter anzuschließen.
96
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Ist das MultiLevel - System in einem Fahrzeug verbaut, das unter einer
eichamtlichen Aufsicht versiegelt und betrieben wird, müssen alle
eichrelevanten Parameter vom Eichbeamten geprüft und anschließend
versiegelt werden. Die länderspezifischen Vorschriften dazu sind
einzuhalten.
In der DOK-480 „MultiLevel Kalibrierung und Eichung“ sind die Abläufe
zur Eichung eines MultiLevel - Fahrzeuges beschrieben.
Nach Beenden der Einstellungen muß der Schalter wieder
umgelegt werden, d.h. die LED (rot) leuchtet nicht. Außerdem ist
das elktronische Siegel zu setzen (Siehe Kapitel 9.8.1 "Siegel - 41"
/ Seite 147).
9.7.1
Pos : 123 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Geräteeinstellung - 31 @ 1\mod_1326125642427_6.doc x @ 34028 @ 344456 @ 1
Geräteeinstellung - 31
Einstellung von Gerätespezifischen Parametern.
Geräteeinstellg.
Auswahl: 31
1
2
3
4
5
Lokaler CAN-Bus
Globaler CAN-Bus
Kammern
Bedien-Optionen
Eichrestriktionen
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
9.7.1.1
1 Lokaler CAN-Bus:
()
2 Globaler CAN-Bus:
()
3 Kammern:
()
4 Bedien-Optionen:
()
5 Eichrestriktionen:
()
Lokaler CAN-Bus -
311
Hier werden die Parameter für den lokalen CAN-Bus, auch interner CANBus genannt, eingestellt. Über den interrnen CAN-Bus kommuniziert
MultiLevel mit zugehörigen Interface Baugruppen wie dem Peilstab
Interface, Restmengen Interface etc.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
97
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 3111 - Anz. Terminals
Lokaler CAN-Bus
Hier wird die Anzahl der
Auswahl: 311
Terminals / Bediengeräte
1 Anz Terminals
eingestellt. Bei einem TKW
2 Anz Peilinterface
mit beidseitiger Abgabe wird
4 Anz Wetleg-IF
unbedingt empfohlen, auf
5 Anz IO-IF
beiden TKW-Seiten ein
Bediengerät zu installieren.
Auf der einen Seite die Main
Unit und Display
ZURÜCK
(MLMAINDISP /
MLMAINDISP2) auf der
anderen Seite ein Standard
Bediengerät (NM2DISPLAY). Gemäß Kapitel 7.1 "Main Unit / Display
- MLMAINDISP / MLMAINDISP2" / Seite 53. Es muss für das erste
Bediengerät (MLMAINDISP(2)) die Knotennummer „0“ eingestellt
werden, für das Zweite (NM2DISPLAY) die Knotennummer „1“.
 *3112 - Anz. Peilinterface
Einstellung, wieviel Peilstab-Interfaces installiert sind.
Z.zt. wird von der Software nur ein Peilstabinterface unterstützt.
 *3114 - Anz. Wetleg-IF (Restmengensensor-IF)
Einstellung, wieviel Restmengensensor-Interfaces installiert sind.
Z.zt. wird von der Software nur ein Restmengensensor-Interface
unterstützt.
 *3115 - Anz. IO-IF (Restmengensensor-IF)
Einstellung, wieviel IO-Interfaces installiert sind.
Das IO-IF wird zur Steuerung der Ventile verwendet und ist nur bei
Betrieb ohne NOMIX vorhanden („Standalone“ Betrieb). Bei Betrieb
mit NOMIX übernimmt dieses die Ansteuerung der Boden- und
Durchgangsventile.
9.7.1.2
Globaler CAN-Bus -
312
Hier werden die Parameter für den globalen CAN-Bus, auch externer
CAN-Bus genannt, eingestellt. Über den externen CAN-Bus
kommuniziert MultiLevel mit anderen Geräten auf dem Tankwagen wie
z.B. NoMix 2000, EMIS (OBC), etc.
98
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Globaler CAN-Bus
 3121 - Globale Knotennr.
Hier wird die MultiLevel
Knotennummer eingestellt,
fabrikseitig eingestellt ist die
Nr. “1”. Diese
Knotennummer sollte
grundsätzlich auch nicht
umgestellt werden.
 3122 - OBC Knoten
Auswahl: 312
1
2
3
4
5
Globale Knotennr.
OBC Knoten
NOMIX Knoten
Druckerverwalter
Zeitvorgabe
ZURÜCK
Hier wird die EMIS
Knotennummer eingestellt.
Fabrikseitig eingestellt ist
die Nr. “0”, da eine
Kommunikation zu einem On-Board-Computer über das EMISInterface noch nicht unterstützt wird. Nach Fertigstellung der Software
wird zukünftig die Knotennummer „21“ verwendet. Es ist darauf zu
achten, dass auch für EMIS die eigene Knotennummer „21“ eingestellt
ist.
 3123 - NOMIX Knoten
Hier wird die NoMix 2000 Knotennummer eingestellt. Fabrikseitig
eingestellt ist die Nr. “11”. Es ist darauf zu achten, dass auch bei
NoMix 2000 die eigene Knotennummer „11“ eingestellt ist.

Während des Kalibrierens muss z.Zt.sowohl bei NoMix als auch
bei MultiLevel die Knoten-Nr. 10 für NoMix eingestellt werden.
 3124 - Druckerverwalter
Wenn sich mehrer Systeme einen gemeinsamen Drucker teilen, ist
hier die Knotennummer des Verwalters einzustellen. Fahrzeugseitig
ist die Nr. „1“ eingestellt. Dies bedeutet, dass MultiLevel den Drucker
verwaltet. Wird z.B. von NoMix2000 ein Ausdruck gestartet, dann wird
der Druckauftrag zunächst an MultiLevel geschickt. MultiLevel schickt
die Daten dann an den Drucker weiter.
 3125 - Zeitvorgabe
Die Synchronisierung erfolgt nur noch auf den Knoten, der unter
Parameter „3125“ eingestellt ist.
 Parameter „3125“ ist nicht unter Eichschutz
 Fabrikeinstellung: „21“ (Default EMIS)
 Mit „3125“ = 0 lässt sich die Zeitsynchronisierung abschalten.

Es findet keine Zeitsynchronisierung
zwischen 23:00:00 – 00:59:59 statt.
Beispiel:
• Vor Synchronisierung
– MultiLevel: 22.08.2011, 00:01:00
– EMIS:
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
21.08.2011, 23:59:00
99
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
• Nach Syncronisierung:
– MultiLevel: 22.08.2011, 23:59:00
– EMIS:
9.7.1.3
Kammern -
21.08.2011, 23:59:00
313
Hier werden kammerspezifische Parameter eingestellt.
Kammer
Auswahl: 313
1
2
3
4
5
Anzahl Kammern
Kammern 1-10
Kammern 11-20
Kammern 21-30
Kammerüberwachung
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
1 Anzahl Kammern:
()
2 Kammern 1-10:
()
3 Kammern 11-20
()
4 Kammern 21-30
()
5 Kammerüberwachung:
()
 *3131 - Anzahl Kammern
Hier wird die Anzahl der Kammern eingestellt. Momentan ist die
maximale Anzahl auf 24 Kammern begrenzt.

9.7.1.3.1
Bei Änderung der Kammeranzahl werden alle Totalizer zurückgesetzt.
Kammern 1-10 -
3132
Hier werden weitere Parameter für die ersten 10 Kammern eingestellt.
Es werden nur soviel Kammern angezeigt wie im Parameter „Anzahl
Kammern“ eingestellt ist.
100
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Kammer
Im
folgenden
sind
die
Parameter
für
die
erste
Tankwagenkammer
beschrieben. Sie beginnen mit
Auswahl Nr.:
Auswahl: 3132
1
2
3
4
5
 31321xx
Diese Parameter müssen
natürlich auch für alle
anderen Kammern
eingestellt werden. Die
zweite Kammer beginnt
folglich mit Auswahl Nr.
Kammer
Kammer
Kammer
Kammer
Kammer
1
2
3
4
5
ZURÜCK
 31322xx
Usw.
9.7.1.3.1.1
Kammern 1-10 -
31321
Hier werden diverse kammerrelevante Daten eingestellt.
Kammer1
Auswahl: 31321
1
2
3
4
5
Sensoren
Installation
Daten
Eichgrenzen
Vorwahl
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
1 Sensoren:
()
2 Installation:
()
3 Daten:
()
4 Eichgrenzen:
()
5 Vorwahl:
()
Pos : 124 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/7: Kammer1-Sensor en - 313211 @ 1\mod_1326277899315_6.doc x @ 34069 @ 7 @ 1
9.7.1.3.1.1.1
Kammer1-Sensoren -
313211
Hier werden Einstellungen
vorgenommen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
für
die
unterschiedlichen
Sensoren
101
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Die
folgenden
Parameter
enthalten als Voreinstellung
bereits
die
Nummer der
dazugehörigen
Kammer.
Alternativ lassen sich die Werte
ändern, falls das gewünscht
wird.
 *3132111 - Peilstab-Nr.
Hier wird die
Peistabnummer der ersten
Kammer, also „1“
eingetragen.
Sensoren
Auswahl: 313211
1 Peilstab-Nr.
2 Temp.Sensor-Nr.
3 WetlegSensor-Nr.
4 Peilstab Ser.Nr.
5 Wetleg Sensor 2
6 Bodenventil
7 Durchgangsventil
ZURÜCK
 *3132112 Temp.Sensor- Nr.
Hier wird die Temperatursensornummer der ersten Kammer, also „1“
eingetragen.
 *3132113 - WetlegSensor- Nr.
Hier wird die Restmengensensornummer der ersten Kammer, also
„1“ eingetragen.

Folgender Eintrag erfolgt automatisch beim Einschalten, sofern der
MultiLevel nicht versiegelt ist. Der Eintrag kann nicht anders belegt
werden!
 *3132114 - Peilstab Ser. Nr.
Hier wird die Seriennummer des Peilstabs der ersten Kammer
automatisch eingetragen.
 *3132115 - Wetleg Sensor 2
Zuordnung der Restmengensensornummer 2.
Die Auswahl ist von „0“ bis „32“ möglich.
 *3132116 - Bodenventil
Zuordnung der Bodenventilnummer.
Die Auswahl ist von „0“ bis „32“ möglich.
 *3132116 - Durchgangsventil
Zuordnung der Durchgangsventilnummer.
Die Auswahl ist von „0“ bis „32“ möglich.
Die Zuordnung wird bei jeder Änderung der Kammeranzahl auf
Fabrikeinstellung zurückgesetzt!
102
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 125 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/7: Kammer 1-Installation - 313212 @ 1\mod_1323950467340_6.doc x @ 31734 @ 7 @ 1
9.7.1.3.1.1.2
Kammer 1-Installation -
313212
Hier werden diverse Installationsparameter eingestellt. Eine detaillierte
Beschreibung erfolgt in DOK-480 „MultiLevel Kalibrierung und Eichung“.
Die folgenden vier Parameter sind erforderlich, um den Füllstand genau
zu bestimmen. Details zu den Höhenparametern in Kapitel 5.8
"Höhendefinition des Sensorkopfes" / Seite 45.
 *3132121 - Nullpunkt
Installation
Peilstab
Auswahl: 313212
Hier wird der Nullpunkt des
1 Nullp. Peilstab
Peilstabs eingestellt. Der
2 Offset Eisschutz
Nullpunkt des Peilstabs wird
3 Offset Neigungst.
4 Offset Schwimmer
bei leerer Kammer
5 Verschiebung X
abgelesen, wenn der
6 Verschiebung Y
7 Offset Temp.
Schwimmer auf dem
Eisschutz aufliegt. Dieser
Wert kann im Diagnose
ZURÜCK
Menü / Peilstabinterface
abgelesen werden und muss
dann anschließend hier
eingetragen werden. Um das
Eintragen zu vereinfachen, wurde ein Menupunkt eingerichtet, in dem
das automatisch geschieht. Siehe Kapitel 9.8.2.1 "Peilstab-IF - 421"
/ Seite 152.
 Wert in 1/1000 mm.
 *3132122 - Offset Eisschutz
Hier wird die Höhe des Eisschutz (= Offset Eisschutz) eingestellt.
Dieser Wert ist standardmäßig 25,0 mm und darf nur in
Ausnahmefällen unter Rücksprache mit FMC geändert werden.
 Wert in 1/1000 mm.
 *3132123 - Offset Neigungst.
Hier kann ein möglicher Offset der Neigungstabelle eingestellt
werden. Dieser Wert ist standardmäßig „0“ mm und darf nur in
Ausnahmefällen unter Rücksprache mit FMC geändert werden.
 Wert in 1/1000 mm.
 *3132124 - Offset Schwimmer
Hier wird der Schwimmer Offset (=Eintauchtiefe des Schwimmers)
eingestellt. Dieser Wert wird auf dem Vorprüfschein mit den
Unterlagen für den jeweiligen Peilstab mitgeliefert.
 Wert in 1/1000 mm.
 *3132125 - Verschiebung X
Hier kann die Neigungstabelle in X-Richtung (Längsrichtung)
verschoben werden. Dies kann erforderlich sein, falls der Peilstab
durch Fertigungstoleranzen in der Längsrichtung verschoben ist.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
103
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 positiv: Verschiebung nach vorn
 negativ: Verschiebung nach hinten
 Wert in mm.
 *3132126 - Verschiebung Y
Hier kann die Neigungstabelle in Y-Richtung (Querrichtung)
verschoben werden. Dies kann erforderlich sein, falls der Peilstab
durch Fertigungstoleranzen in der Querrichtung verschoben ist.
 positiv: Verschiebung nach rechts (in Fahrtrichtung)
 negativ: Verschiebung nach links (in Fahrtrichtung)
 Wert in mm.
 *3132127 - Offset Temp.
Hier kann ein Offset für den Temperatursensor in °C eingestellt
werden. (Parameter wird normalerweise nicht benötigt und auf 0°C
belassen.)
Pos : 126 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/7: Kammer 1-D aten - 313213 @ 1\mod_1326122186186_6.doc x @ 34000 @ 77755456656777566654555 @ 1
Ver weis(KT S)--->Eichres triktionen- 315 Ver weis(KT S)--->Eichrestri ktionen- 315 Verweis(KT S)--->Eichr estri kti onen-315 Ver weis( KTS)--->Eichr estri kti onen-315 Ver weis( KTS)--->Eic hrestri ktionen-315 Ver weis(KT S)--->Eichres triktionen- 315 Ver weis(KT S)--->Eichrestri ktionen- 315
9.7.1.3.1.1.3
Kammer 1-Daten -
313213
Hier werden weitere kammerspezifische Daten eingestellt.
 *3132131 Kammervolumen
Hier wird das
Kammervolumen in Liter
eingetragen.
Daten
Auswahl: 313213
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Kammervolumen
Rohrltg.Volumen
Restmenge
Schwimmer MIN
Schwimmer MAX
Korrektur
Vorabschaltung
Neigungsstop
Schaltpunkt Max
ZURÜCK
104
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *3132132 Rohrltg. Volumen
Eintrag des
Rohrleitungsvolumens
zwischen Bodenventil und
Durchgangsventil. Dieser
Parameter wird
automatisch bei der
Datenübertragung vom
Kalibriersystem zum
MultiLevel eingetragen. Er
braucht in der Regel nicht
mehr von Hand geändert
werden.
 Wert in mL = 1/1000L
Abbildung 43: Rohrleitungsvolumen
 *3132133 - Restmenge
Eintrag der gesamten
Restmenge, die nicht mehr
vom Peilstab gemessen
werden kann (incl.
Rohrleitungs-volumen).
Dieser Parameter wird
automatisch bei der
Datenübertragung vom
Kalibriersystem zum
MultiLevel eingetragen. Er
braucht in der Regel nicht
mehr von Hand geändert
werden.
 Wert in mL = 1/1000L
Abbildung 44: Restmenge
 *3132134 - Schwimmer MIN
Füllstand bzw. minimale Schwimmerposition, unter der die Messung
der Restmenge beginnt und kein Füllvolumen mehr in Abhängikeit der
Füllhöhe bestimmt wird.
 Wert in 1/1000 mm
 Vorgeschrieben: 40000 μm = 40mm
(Abweichungen nur in Sonderfällen erlaubt und nur in Absprache mit
FMC)
 *3132135 - Schwimmer MAX
Max. Füllstand, der beim Kalibrieren der Kammer erreicht werden soll.
Dieser Wert dient zur Vermeidung von Überfüllungen beim Kalibrieren,
indem eine automatische Pumpen-abschaltung beim Überschreiten
des Wertes erfolgt. Der Wert muss vor dem Kalibrieren manuell
ermittelt werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
105
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ACHTUNG:
• Der Wert gilt nur für die zu kalibrierende Kammer und nicht für
Kammern, die beim Kalibrieren als Lagerbehälter dienen!
• Der Wert hat im Betrieb keine Bedeutung und ersetzt keine Überfüll Funktionalitäten!!
Der
 Wert in 1/1000 mm
 Ablesemöglichkeit im Abgabebildschirm in den Hilfsanzeigen oder
im Befüllbildschirm, sofern noch keine Kalibrierung durchgeführt
wurde und Höhenwerte angezeigt werden.
 *3132136 - Korrektur
Hier kann ein fester Korrekturfaktor ( = K-Faktor) eingestellt werden,
wenn bei Messungen in den Eichkolben eine lineare Abweichung
zwischen Anzeige am MultiLevel und Eichkolben festgestellt wird.
K wirkt nur auf das Volumen gemäß Peilstabtabelle, nicht auf das
Korrekturvolumen der Neigungstabelle und nicht auf die Restmenge!
Kneu
Vsoll x Kalt
= ---------------Vist
V soll
V ist
K alt
= Volumen im Eichkolben
= Anzeige MultiLevel
= Verwendeter K-Faktor für die
Bestimmung V ist .
ACHTUNG:
Kompensation beachten, d.h. nur V T bzw. nur V 0 vergleichen!
 3132137 - Vorabschaltung
Bei ungünstig geformten Messkammern mit großen Restmengen, die
nicht mehr von der Füllstandsmesseinrichtung erfasst werden, besteht
die Möglichkeit, eine Vorabschaltung zu aktivieren. Diese dient als
Hinweis für den Fahrer zu prüfen, ob die Restmenge komplett in den
Lagertank passt. Ist dies nicht der Fall, kann ein Ausdruck über die
bereits gemessene Teilmenge erstellt und das Restprodukt gemessen
in einen anderen Tank abgeben werden.
 Wert in mm
 Der Wert muss sich in einem Bereich vor dem
Restmengenablauf befinden, wo der Peilstab noch messen kann.
(Bei Standardeinstellung sollte der Wert > 45 mm sein.)
 Wert = 0 bedeutet Vorabschaltung deaktiviert.
106
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  MENÜ-Struktur
 3132138 - Neigungsstop
Befindet sich beim Trockenfallen des Restmengensensors die
Neigung des Fahrzeugs nicht innerhalb der eichtechnisch erlaubten
Grenzen, erfolgt automatisch eine ungeeichte Messung, da nicht
sichergestellt ist, ob Restmengen in der Kammer verblieben sind.
Über den Neigungsstop kann eine Vorab-Prüfung aktiviert werden.
Werden die Neigungs-winkel bei Unterschreitung der eingestellten
Höhe nicht eingehalten, erfolgt ein STOP der Abgabe sowie eine
entsprechende Fehlermeldung. Der Bediener kann dann ggf. die
Fahrzeugausrichtung korrigieren und die Abgabe geeicht beenden.
 Wert in mm
 Wert = 0 bedeutet Neigungsstop deaktiviert.
 Wert = 9999 bedeutet Prüfung vor Start der Abgabe
 3132139 – Schaltpunkt Max
• Während der Befüllung soll ein Überfüllen einzelner Kammern
vermieden werden.
• Die Beladungsvorabschaltung soll für jede Kammer separat
arbeiten. Das Auslösen der Beladungsvorabschaltung für eine
bestimmte (überfüllte) Kammer hat keine Auswirkung auf
laufende Befüllungen anderer Kammern.
• Bei Erreichen / Überschreiten eines einstellbaren Grenzwertes
(„Schaltpunkt Max“) wird das Bodenventil der entsprechenden
Kammer geschlossen.
• Eine Änderung des Parameters „Schaltpunkt Max“ wird im
Parameter-Logbuch vermerkt.
• Nach einer Überfüllung und Abschaltung bleibt die überfüllte
Kammer für weitere Befüllversuche gesperrt (Verriegelung),
auch wenn der Füllstand wieder absinken sollte.
• Die Verriegelung wird erst beim Verlassen des Befüllmodus
aufgehoben.
• Bei Verriegelung (Überfüllung) einer Kammer wird dieser
Zustand im Display angezeigt.
• Für NOMIX-Betrieb: Befüllmodus = Kammer (bei NOMIX
einstellen!)
Beim erstmaligen Überschreiten: Schließen des Bodenventils und
Befüllung kann wieder nicht neu
gestartet werden
Parameter = Volumen VT
Überfüllung = ^^^ Rechts neben der Kammernummer im Display
 Wert in Liter
 Wert = 0 bedeutet Beladungsvorabschaltung deaktiviert.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
107
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Anzeige während der Befüllung (Seite 1)
Befüllung
 Kammer 1
- Leer
- Bodenventil geschlossen
 Kammer 2
- Befüllung läuft
- Pegel in Bewegung
- Bodenventil geöffnet
 Kammer 3
- Gefüllt
- Bodenventil geschlossen
1:
Leer
2:█~
437 L ~
3:
5664 L
<- Info Kammer 2 ->
Diesel
Kammer VT
437 L
Restm.Sen.:
nass
<Kammer
->
Anzeige während der Befüllung (Seite 2)
Befüllung
 Kammer 1
- Leer
- Bodenventil geschlossen
░
░
█
░
░
█
░
█
█
░
█
█
░
█
█
░
█
█
░
█
█
0% 33% 94%
1
2█
3
 Kammer 2
- Befüllung läuft
- Pegel in Bewegung
- Bodenventil geöffnet
 Kammer 3
- Gefüllt
- Bodenventil geschlossen
<- Info Kammer 1 ->
Diesel
Kammer VT
7581 L
Restm.Sen.:
nass
<Kammer
->
Anzeige bei Abschaltung durch Beladungsvorabschaltung
(Seite 1)
Befüllung
 Kammer 1
- Leer
- Bodenventil geschlossen
 Kammer 2
- Befüllung wg. Überfüllung
gestoppt
- Pegel in Bewegung
- Bodenventil geschlossen
 Kammer 3
- Gefüllt
- Bodenventil geschlossen
108
1:
2^^^ ~
3:
Leer
7581 L ~
5664 L
<- Info Kammer 2 ->
Diesel
Kammer VT
7581 L
Restm.Sen.:
nass
<Kammer
->
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Anzeige bei Abschaltung durch Beladungsvorabschaltung
(Seite 2)
 Kammer 1
Befüllung
- Leer
- Bodenventil geschlossen
░
█
█
░
█
█
░
█
█
░
█
█
░
█
█
0% ^^^ 94%
1
2█
3
 Kammer 2
- Befüllung wg. Überfüllung
gestoppt
- Pegel in Bewegung
- Bodenventil geschlossen
<- Info Kammer 2 ->
Diesel
Kammer VT
7581 L
Restm.Sen.:
nass
<Kammer
->
 Kammer 3
- Gefüllt
- Bodenventil geschlossen
9.7.1.3.1.1.4
Kammer 1-Eichgrenzen -
313214
Hier werden werden unterschiedliche kammerabhängige Eichgrenzen
eingestellt.
 Allgemeines zu den
Eichgrenzen
Neigungsgrenzen
Mit den
Parametern der
kammerab-hängigen
Neigungsgrenzen
soll
sicher-gestellt werden, dass
bei
ungünstiger
Fahrzeugneigung
keine
Restmenge in der Kammer
und in der Rohrleitung
verbleibt.
Auswahl: 313214
1
2
3
4
5
6
7
Min.
Max.
Min.
Max.
Min.
Max.
Max.
Längsneigung
Längsneigung
Querneigung
Querneigung
Abgabemenge
Volumenänd.
Diff.V15
ZURÜCK
Hierzu werden für jede
Kammer
Grenzen
eingegeben, bei deren Überschreitung keine geichte Abgabe mehr
erfolgt.
Unabhängig von den kammerabhängigen Grenzen sind die
Neigungsgrenzen für das gesamte Fahrzeug festgelegt. Hier soll
vermieden werden, dass größere Fehler durch Messungenauigkeiten
bei der Neigung entstehen.
In der folgenden Abbildung ist beispielhaft dargestellt, welche
Auswirkung die Neigungsgrenzen auf eine Abgabe haben. (Die
Neigungsgrenzen für das gesamte Fahrzeug werden in Kapitel
9.7.1.5 „Eichrestriktionen -
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
315“ / Seite 125 beschrieben!)
109
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Abbildung 45: Neigungsgrenzen
Folgende Parameter sind hier beispielhaft eingestellt:
110
Kammer
Fahrzeug
Min. Längsneigung: -3°
Min. Längsneigung: -5°
Max. Längsneigung: +3°
Max. Längsneigung: +5°

Wir
empfehlen,
die
„günstigen“
kammerabhängigen
Neigungsgrenzen, bei denen der Restablauf immer funktioniert, auf
denselben Wert zu setzen, der für das gesamte Fahrzeug bei
geeichten Abgaben festgelegt ist.

Grobe Abschätzungen haben ergeben, dass relativ wenig
Restmengen in den Kammern verbleiben, auch wenn das
Fahrzeug 1° bis 1,5° entgegen der günstigen Richtung steht. FMC
empfiehlt daher zur Vermeidung von Problemen bei der Abgabe,
den Restablauf auf 1° bis 1,5° gegen die ideale Ablaufrichtung
einzustellen. Das Vorgehen muss mit dem zuständigen
Eichbeamten abgestimmt werden.

Die Querneigungsgrenzen können im Normalfall auf die
fahrzeugabhängigen Neigungsgrenzen gesetzt werden, weil die
Neigung kaum Einfluss auf den Restablauf hat.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  MENÜ-Struktur
 *3132141 - Min. Längsneigung
Einstellung der minimalen Längsneigung. Bei Unterschreitung ist die
Abgabe bei Trockenfallen des Restmengensensors ungeeicht.
 Beispiel: -3,0°
(Fahrzeug vorne unten ==> Einstellung normalerweise für eine hintere
Kammer geeignet!)
Abbildung 46: Tankwagen in Längsrichtung negativ -3,0° geneigt
 Wert in ° (Grad)
 *3132142 - Max. Längsneigung
Einstellung der maximalen Längsneigung. Bei Überschreitung ist die
Abgabe bei Trockenfallen des Restmengensensors ungeeicht.
 Beispiel: +3°
(Fahrzeug vorne oben ==> Einstellung normalerweise für eine vordere
Kammer geeignet!)
Abbildung 47: Tankwagen in Längsrichtung positiv +3° geneigt
 Wert in ° (Grad)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
111
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *3132143 - Min.
Querneigung
Einstellung der minimalen
Querneigung. Bei
Unterschreitung ist die
Abgabe bei Trockenfallen
des Restmengensensors
ungeeicht.
 Beispiel: -3,0°
 Wert in ° (Grad)
Abbildung 48: Tankwagen in
Querrichtung negativ -3,0° geneigt
 *3132144 - Max.
Querneigung
Einstellung der maximalen
Querneigung. Bei
Überschreitung ist die
Abgabe bei Trockenfallen
des Restmengensensors
ungeeicht.
 Beispiel: +3°
 Wert in ° (Grad)
Abbildung 49: Tankwagen in
Querrichtung positiv +3,0° geneigt
 *3132145 - Min. Abgabemenge
Eingabe der minimalen eichtechnisch erlaubten Abgabemenge. Die
Festlegung erfolgt auf Basis der anzuwendenden Regelwerke. Falls
das Fahrzeug im Eichpflichtigen Verkehr bertieben wird, erfolgt die
Festlegung durch den Eichbeamten.
 Wert in Liter
 *3132146 - Max. Volumenänd.
Eingabe der maximalen Volumenänderung, die bei einer „nicht
aktiven“ Kammer während der Abgabe aus einer oder mehreren
anderen Kammern toleriert wird. Sollte der Wert überschritten werden,
interpretiert das System das als Manipulation und es wird ein
erweiterter Beleg mit den Höhenmessungen vor und nach der Abgabe
aller Kammern gedruckt. Sämtliche Messungen werden als ungeeicht
gekennzeichnet.
 Wert in Liter
112
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *3132146 - Max. Diff.V15
Max. Volumenänd.
•
Max. Differenz V15 ist für
jede Kammer separat
einstellbar.
•
Parameter ist
Absolutbetrag: positive oder
negative Abweichung
Auswahl
: 3132146
Max. Volumenänderung
in Liter ? 0
-------------------Taste ENTER zum
Bearbeiten
•
0 Liter = AUS
(Fabrikeinstellung)
 Wert in Liter
ZURÜCK
Abgabe
 Vergleich zwischen
geladener und abgegebener
Menge

Vergleich der V15 –
Mengen zwischen
Beladung und Abgabe

Erfolgt nach Abgabe der
kompletten Kammer
(Restmengensensor
trocken)
B
Information
Abweichung zur
Beladung 1
zu hoch!
OK

Bei Überschreitung der
max. Abweichung:
 Warnmeldung an den Fahrer

Bei Überschreitung der
max. Abweichung:
- Eintrag in das EreignisLogbuch
 Der Vergleich erfolgt nicht,
wenn:
• Per Parameter 313xx47
abgeschaltet ist.
• Ein Produkt mit deaktivierter
Temp.Komp. abgegeben
wird.
5736 L
01
--------------------
Ereignis-Logbuch
CRC
:
OK
-------------------Nummer
:
13055
-------------------Datum
:23.11.2010
10:55:13
____________________
Ereigniss:
200
Diff Ldg-Dlv1: 619 L
VORHER.
1
NÄCHST.
• Die Berechnung der V15-Menge aufgrund eines Fehlers nicht möglich
ist:
- Ausfall Temp.-Sensor
- Ausfall Neigungssensor
- Ausfall Peilstab
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
113
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
- Ausfall Restmengensensor
- Inkonsistente Sensordaten
- usw
9.7.1.3.1.1.5
Kammer 1 - Mengenvorwahl -
313215
Mengenvorwahl
 *3132151 -
Korrekturwert
Auswahl
: 313215
Nach der Abgabe erfolgt
1 Korrekturwert
eine automatische
2 Standard-Vorwahl
Justierung des
Korrekturwertes für die
Mengenvorwahl. Dieser
Korrekturwert ist
erforderlich, da nach dem
ZURÜCK
Befehl zum Schließen der
Ventile noch eine bestimmte
Zeit vergeht, bis der
Durchfluss tatsächlich gestoppt ist. Diese Nachlaufmenge kann im
Korrekturwert eingegeben werden, so dass die eingegebene
Vorwahlmenge wesentlich genauer erreicht wird
 *3132152 - Standard -Vorwahl
 Wert in Liter = 5000
9.7.1.3.2
Kammerüberwachung bei der Befüllung -
31351
Hier wird eingestellt, ob eine Kammerüberwachung bei der Befüllung
erfolgen soll.
Einstellmöglichkeiten:
Beschreibung
AUS
Ohne Kammerüberwachung
Ohne Bodenventile
Nur reine Pegelüberwachung
BV nur bei Start
Kann die „Beruhigung“ des
Pegels verzögern, da sich evtl.
Luft in der Rohrleitung befindet.
114
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
BV nur bei Ende
BV bei Start und
Ende
Bemerkung
ACHTUNG:
Werden die Bodenventile kurz
vor Belegdruck noch einmal
geöffnet, können Restmengen
dazu führen, dass der
Restmengensensor benetzt wird!
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.3.3
Kammerüberwachung bei der Abgabe -
31352
Hier wird eingestellt, ob eine Kammerüberwachung bei der Abgabe
erfolgen soll.
Einstellmöglichkeiten:
Beschreibung
9.7.1.4
Bemerkung
AUS
Ohne Kammerüberwachung
Ohne Bodenventile
Nur reine Pegelüberwachung
PTB fordert diese
Einstellung
BV nur bei Start
Kann die „Beruhigung“ des
Pegels verzögern, da sich evtl.
Luft in der Rohrleitung befindet.
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
BV nur bei Ende
ACHTUNG:
Werden die Bodenventile kurz vor
Belegdruck noch einmal geöffnet,
können Restmengen dazu führen,
dass der Restmengensensor
benetzt wird!
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
BV bei Start und
Ende
ACHTUNG:
Werden die Bodenventile kurz vor
Belegdruck noch einmal geöffnet,
können Restmengen dazu führen,
dass der Restmengensensor
benetzt wird!
Nicht empfohlen, falls nicht
ausdrücklich gewünscht.
Bedien-Optionen -
314
Bedien-Optionen
Erläuterung der
Untermenüs
1 Allgemein:
()
2 Abgabe:
()
3 Befüllung:
()
4
5
6
7 Hilfsanzeigen:
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Auswahl
: 314
1 Allgemein
2 Abgabe
3 Befüllung
7 Hilfsanzeigen
ZURÜCK
()
115
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.1
Allgemein -

3141
Mit <1> Auswahl für Ladeplan
Änderung.
Allgemein
Auswahl
: 3141
1 Ladeplan ändern
ZURÜCK
9.7.1.4.1.1
Ladeplan ändern -

31411
Für die Ladeplan Änderung
wird die <ID> und das
<Passwort> für Meister
Berechtigung benötigt.
Ladeplan ändern
Benötigte
Berechtigung:
Meister
-------------------Bitte geben Sie
Ihre ID ein:
>0
<
Mit ENTER
bestätigen
<-
116
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.1.2
Ladeplan ändern -



31411
Die Auswahl erfolgt mit den
Tasten <VORHER> und
<NÄCHST.> und Bestätigung
mit <ENTER>.
Bei Betrieb mit NOMIX kann der
Ladeplan nur eingesehen
werden. Änderungen am
Ladeplan sind hier dann nicht
möglich.
Ladeplan ändern
Auswahl
: 31411
Ladeplan ändern:
immer
-------------------Bitte mit den
Funktionstasten
Auswählen
>immer<
Mit ENTER
bestätigen
VORHER
NÄCHST.
Bei Betrieb ohne NOMIX
kann/muss der Ladeplan vom
Fahrer editiert werden. Hierbei hat der Parameter 31411 (Ladeplan
ändern) Einfluss auf die Funktionalität:
• 31411 = „immer“: Eine Änderung ist auch bei gefüllter Kammer
möglich
• 31411 = „leer“: Eine Änderung ist nur bei leerer Kammer möglich.
9.7.1.4.2
Abgabe -

3142
Mit <1> Auswahl für
Mengenvorwahl.
Abgabe
Auswahl
: 3142
1 Mengenvorwahl
ZURÜCK
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
117
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.2.1
UnterMenü für Mengenvorwahl -
31421
Vorwahl
Auswahl
: 31421
1 Abfrage Vorwahl
2 Vorwahl-Typ
3 Justierung aktiv
ZURÜCK
Erläuterung der
Untermenüs
9.7.1.4.2.1.1
1 Abfrage Vorwahl:
()
2 Vorwahl-Typ:
()
3 Justierung aktiv:
()
Abfrage Vorwahl -

314211
Mögliche Einstellungen:
JA / NEIN.
 Bei <JA> (Fabrikeinstellung)
Abfrage Vorwahl
Auswahl
: 314211
Abfrage Vorwahl?
JA
-------------------Bitte mit den
Funktionstasten
Auswählen
erfolgt vor jedem Start einer
Abgabe die Frage nach der
Mengenvorwahl. Die
>JA<
Eingabemaske ist hierbei
Mit ENTER
mit der Standard-Vorwahl
bestätigen
der jeweiligen Kammer
JA
NEIN
(Parameter 313xx52)
vorbelegt. Wird eine
unterbrochene Abgabe
fortgesetzt, erfolgt eine zusätzliche Abfrage, ob mit der zuvor
eingegebenen Vorwahlmenge fortgesetzt werden soll oder ob eine
neue (zusätzliche) Vorwahlmenge eingegeben werden soll. Beim
Erreichen der Vorwahlmenge stoppt die Abgabe. Wird die Abgabe
danach fortgesetzt, so wird eine neue (zusätzliche) Vorwahlmenge
abgefragt.
 Bei <NEIN> erfolgt bei Start der Abgabe keine Abfrage der
Mengenvorwahl.
118
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.2.1.2
Vorwahl-Typ -

314212
Mögliche Einstellungen:
„Preset auf V0“ / „Preset auf
VT“
 Bei „Preset auf V0“
(Fabrikeinstellung) erfolgt
die Mengenvorwahl auf das
kompensierte Volumen (V0).
 Und bei „Preset auf VT“
erfolgt die Vorwahl auf das
unkompensierte Volumen
(VT).
9.7.1.4.2.1.3
Justierung aktiv -

Vorwahl-Typ
Auswahl
: 314212
Vorwahl-Typ:
Preset auf V0
-------------------Bitte mit den
Funktionstasten
auswählen
>Preset auf V0<
Mit ENTER
bestätigen
VORHER.
NÄCHST.
314213
Mögliche Einstellungen:
JA / NEIN.
 Bei <JA> (Fabrikeinstellung)
Justierung aktiv
Auswahl
: 314213
Justierung aktiv?
JA
-------------------Bitte mit den
Funktionstasten
Auswählen
erfolgt nach jeder Abgabe
eine automatische
Justierung des
>JA<
Korrekturwertes (Parameter
Mit ENTER
313xx51) für die
bestätigen
Mengenvorwahl. Dieser
JA
NEIN
Korrekturwert ist
erforderlich, da nach dem
Befehl zum Schließen der
Ventile noch eine bestimmte
Zeit vergeht, bis der Durchfluss tatsächlich gestoppt ist. Diese
Nachlaufmenge kann im Korrekturwert eingegeben werden, so dass
die eingegebene Vorwahlmenge wesentlich genauer erreicht wird.
 Bei <NEIN> erfolgt keine automatische Anpassung des
Korrekturwertes.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
119
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.3
Befüllung -
3143
Befüllung
Auswahl
: 3143
1 Steuerung Ventile
2 Abfrage Ladeplan
3 Messung Beladung
ZURÜCK
Erläuterung der
Untermenüs
1 Steuerung Ventile: ()
2 Abfrage Ladeplan:
()
3 Messung Beladung:
()
Steuerung Ventile - 31431
9.7.1.4.3.1

Mögliche
Einstellungen:
„automatisch“ / „manuell“
Dieser Parameter ist nur
wirksam, wenn MultiLevel ohne
NOMIX betrieben wird, d.h.
MultiLevel
ist
mit
einem
eigenen
IO-Interface
ausgestattet und übernimmt
selbst die Steuerung der
Boden- und Durchgangsventile.
 Bei <manuell>
Steuerung Ventile
Auswahl
: 31431
Steuerung Bodenvent.
Manuell
-------------------Bitte mit den
Funktionstasten
auswählen
>Manuell<
Mit ENTER
bestätigen
VORHER.
NÄCHST.
(Fabrikeinstellung) bleiben
beim Umschalten in den
Befüll-Modus die Bodenventile geschlossen (Ausnahme:
Kammerüberwachung). Zum Starten der Befüllung müssen die
einzelnen Bodenventile in diesem Fall manuell durch Eingabe der
Kammernummer geöffnet werden.
 Bei <automatisch> werden die Bodenventile beim Umschalten in den
Befüll-Modus automatisch geöffnet. Eine Befüllung kann durch die
Eingabe der Kammernummer gestoppt (Bodenventil wird
geschlossen) und wieder gestartet werden (Bodenventil wird
geöffnet).
120
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Abfrage Ladeplan – 31432
9.7.1.4.3.2

JA / NEIN, nur für Betrieb ohne
NOMIX relevant
 JA:
Bei Umschaltung in
Befüllung erfolgt zunächst
Handeingabe des
Ladeplans
Abfrage Ladeplan
Auswahl
: 31432
Abfrage Ladeplan?
NEIN
-------------------Taste ENTER zum
Bearbeiten
ZURÜCK
Messung Beladung - 31433
9.7.1.4.3.3

JA / NEIN
 JA:
Messung des geladenen
Volumens incl. TK (wenn
für Prod. konfiguriert)
und Ausdruck eines
Beleges am Ende der
Beladung
Messung Beladung
Auswahl
: 31433
Messung bei
Beladung? JA
-------------------Taste ENTER zum
Bearbeiten
ZURÜCK
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
121
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.4.4
Hilfsanzeigen -
3147
Hier wird gemäß des folgenden aufgeführten numerischen Schlüssels
eingestellt, welche Information bei der Abgabe in der im unteren Drittel
der Anzeige befindlichen „Kammer Info“ angezeigt werden sollen.

Mit der Taste <7> gelangen Sie zur Einstellung der Hilfsanzeigen. In einer
Anzeigenseite können jeweils 3 Detailinformationen angezeigt werden.
(Zeile 1 bis 3)
Bedien-Optionen
Auswahl: 314
7.Hilfsanzeigen
ZURÜCK
Hilfsanzeige 1
Auswahl: 31471
1 Zeile 1
2 Zeile 2
3 Zeile 3
Hilfsanzeigen
Auswahl
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
: 3147
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
Hilfsanzeige
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
ZURÜCK
Abgabe
Beruhigung
1162
01
mm
----------- ------Beruhigung
2100
02
mm
------------------Beruhigung
1978
ZURÜCK
122
03
mm
<- Info Kammer 01 ->
Füllhöhe ~1162,30 mm
Kammer VT~2415,5
L
Restm.Sen.:
nass
Kammer
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Im folgenden sind Detailinformationen für 8 Anzeigenseiten von maximal
10 möglichen definiert. Diese haben sich in der Praxis bewehrt und
sollten deshalb auch nicht geändert werden. (Fabrikeinstellung)
Param.
Fabrieinst.
Bedeutung
3.1.4.7.1.1
11
Seite 1 / Zeile 1: Füllhöhe in mm
3.1.4.7.1.2
37
Seite 1 / Zeile 2: Kammer VT (Volumen in Liter)
3.1.4.7.1.3
38
Seite 1 / Zeile 3: Restmengensensor-Status
3.1.4.7.2.1
1
Seite 2 / Zeile 1: Aktuelle Querneigung in °
3.1.4.7.2.2
2
Seite 2 / Zeile 2: Min. zulässige Querneigung in °
3.1.4.7.2.3
3
Seite 2 / Zeile 3: Max. zulässige Querneigung in °
3.1.4.7.3.1
6
Seite 3 / Zeile 1: Aktuelle Längsneigung in °
3.1.4.7.3.2
7
Seite 3 / Zeile 2: Min. zulässige Längsneigung in °
3.1.4.7.3.3
8
Seite 3 / Zeile 3: Max. zulässige Längsneigung in °
3.1.4.7.4.1
16
Seite 4 / Zeile 1: Aktuelle Temperatur in °C
3.1.4.7.4.2
19
Seite 4 / Zeile 2: Abgegebenes Volumen VT in Liter
3.1.4.7.4.3
20
Seite 4 / Zeile 3: Abgegebenes Volumen V15 in Liter
3.1.4.7.5.1
23
Seite 5 / Zeile 1: CTL
3.1.4.7.5.2
24
Seite 5 / Zeile 2: API-Tabelle des Produktes
3.1.4.7.5.3
31
Seite 5 / Zeile 3: Produktdichte in Kg/m³
3.1.4.7.6.1
28
Seite 6 / Zeile 1: Aktuelle Durchflussrate in L/min.
3.1.4.7.6.2
29
Seite 6 / Zeile 2: Gemittelte Durchflussrate in L/min.
3.1.4.7.6.3
30
Seite 6 / Zeile 3: Abgegebene Masse in Kg
3.1.4.7.7.1
42
Seite 7 / Zeile 1: Vorwahlmenge in Liter (VT oder V15)
3.1.4.7.7.2
43
Seite 7 / Zeile 2: Verbleibende Menge bis Vorwahl in Liter
3.1.4.7.7.3
44
Seite 7 / Zeile 3: Verbleibende Zeit bis Vorwahl in min.
3.1.4.7.8.1
46
Seite 8 / Zeile 1: Aktueller NOMIX Status der Kammer
3.1.4.7.8.2
36
Seite 8 / Zeile 2: Produkt-Name
3.1.4.7.8.3
38
Seite 8 / Zeile 3: Restmengensensor-Status
Tabelle mit allen verfügbaren Hilfsanzeigen und deren Nummern:
ID
Beschreibung
0
Leerzeile
1
Querneigung (Y)
2
Min. Querneigung (Kammer)
3
Max. Querneigung (Kammer)
4
Min. Querneigung (Gesamt)
5
Max. Querneigung (Gesamt)
6
Längsneigung (X)
7
Min. Längsneigung (Kammer)
8
Max. Längsneigung (Kammer)
9
Min. Längsneigung (Gesamt)
10
Max. Längsneigung (Gesamt)
11
Füllhöhe [mm]
12
Messwert Levelsensor (Rohdaten) [mm]
13
Aktuelles Datum + aktuelle Uhrzeit
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Beispiel
>123456789012345678901<
>Querneigung
-0,71 ° <
>K.Min.Quern. -3,00 ° <
>K.Max.Quern. +3,00 ° <
>G.Min.Quern. -5,00 ° <
>G.Max.Quern. +5,00 ° <
>Längsneigung
>K.Min.Längs
2,51 ° <
-3,00 ° <
>K.Max.Längs
+3,00 ° <
>G.Max.Längs
+5,00 ° <
>G.Min.Längs
>Füllhöhe
-5,00 ° <
1234,56 mm<
>Levelsens. 1234,56 mm<
>16.09.2004
10:45:23<
123
MultiLevel  MENÜ-Struktur
124
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ID
Beschreibung
Beispiel
>123456789012345678901<
14
Aktuelle Uhrzeit
>Uhrzeit
15
Aktuelles Datum
16
Aktuelle Produkt-Temperatur [° Celsius]
17
Aktuelle Produkt-Temperatur [°Fahrenheit]
18
Aktuelle Produkt-Temperatur [°Kelvin]
19
Volumen VT
10:45:23<
>Datum
>Akt. Temp.
>Akt. Temp.
21
Startzeit
22
Startdatum
23
Aktueller Kompensationsfaktor CTL
24
Verwendete API-Tabelle
25
Mittlere Produkt-Temperatur [° Celsius]
26
Mittlere Produkt-Temperatur [° Fahrenheit]
27
Mittlere Produkt-Temperatur [° Kelvin]
28
Aktuelle Durchflußrate
29
Mittlere Durchflußrate
30
Masse
31
Mittlere Dichte
32*
Kompensation JA/NEIN
33
Referenztemperatur [° Celsius]
34*
Referenztemperatur [° Fahrenheit]
35*
Referenztemperatur [° Kelvin]
36
Produktname
37
Kammerfüllvolumen VT in Liter
38
Status Wetleg-Sensor
39
Status Restmenge
40*
Max. Kammervolumen (100%) in Liter
41*
Füllhöhe (Balkenanzeige in %)
42
Preset [Liter]
43
Verbleibende Menge bis Preset [Liter]
44
Verbleibende Abgabezeit
°C<
+74,1
°K<
123456,7
>V15
Volumen V15
+23,4
+74,1
>Akt. Temp.
>VT
20
16.09.2004<
123456,7
>Start
°F<
l <
l <
10:45:23<
>Start
16.09.2004<
>Mittl.Temp. +23,4
°C<
>Mittl.Temp. +74,1
°K<
>Mittl.Temp. +74,1
°F<
<Durchfluss 1234 l/min<
<Gem.Fluss
1234 l/min<
>Masse
123456 Kg<
>Dichte
123,45
<
<Komp.Temp
15 °C<
>Heizöl EL
<
>V15
>Wetleg:
~12345,7 L
>Restmenge:
Kammervol.
<
trocken<
addiert<
12345 l
>Vorwahl
123456 L<
>Restzeit
123 min.<
>Rest
>Vers.
123456 L<
01.00[01.00]DE<
45
Programmversion
46
Nomix-Fehler
47
Status des Bodenventils
48
>Durchgang :
Status des Durchgangsventils
*) = Die hellgrauen Felder sind noch nicht implementiert.
>xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx<
>Boden
:
AUF<
ZU<
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.1.5
Eichrestriktionen -
315
Hier sind zusätzliche eichrelevante Parameter aufgeführt.
 *3151 - Siegelcode
Hier wird die 8-stellige ID
(Passwort) zur Berechtigung
zur Umstellung
eichrelevanter Parameter
eingestellt.
 Werkmäßig ist diese ID
auf „12345678“ eingestellt.
Eichrestriktionen
Auswahl: 315
1 SiegelCode
4 Neigungswinkel
5 Belegdruck
6 Geräte-Info
ZURÜCK
9.7.1.5.1
Neigungswinkel -
3154
Hier sind zusätzliche eichrelevante Parameter bezüglich
Neigungswinkel aufgeführt, die für das gesamte Fahrzeug gelten.
des
Zu den foldenden vier Parametern siehe Erläuterungen dazu auf Seite
9.7.1.3.1.1.4 „Kammer 1-Eichgrenzen
-
313214“ / Seite 109.
Bei
Über- bzw. Unterschreitung erfolgt eine ungeeichte Abgabe.
Neigungswinkel
 *31541 - Min.
Längsneigung
Hier wird die minimale
eichtechnisch erlaubte
Längsneigung eingestellt.
 Werkmäßig ist dieser
Wert
auf -5.00° eingestellt.
 *31542 - Max.
Längsneigung
Hier wird die maximale
eichtechnisch erlaubte
Längsneigung eingestellt.
 Werkmäßig ist dieser Wert
auf +5.00° eingestellt.
Auswahl: 3154
1
2
3
4
5
6
7
8
Min. Längsneigung
Max. Längsneigung
Min. Querneigung
Max. Querneigung
Sens.K-Wert Längs
Sens.K-Wert Quer
Inst.K-Wert Längs
Inst.K-Wert Quer
ZURÜCK
 *31543 - Min. Querneigung
Hier wird die minimale eichtechnisch erlaubte Querneigung
eingestellt.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
125
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 Werkmäßig ist dieser Wert
auf -5.00° eingestellt.
 *31544 - Max. Querneigung
Hier wird die maximale eichtechnisch erlaubte Querneigung
eingestellt.
 Werkmäßig ist dieser Wert auf +5.00° eingestellt.
Die folgenden vier Parameter beschreiben den Neigungssensor. Für
ihn gibt es je Richtung zwei Parameter. Der erste (=SensorKorrekturwert) beschreibt den Korrekturfaktor, den der Sensor selbst
benötigt, um Winkelabweichungen relativ zu seiner Auflagefläche
auszugleichen. Der zweite (=Installations-Korrekturwert) beschreibt
den Korrekturfaktor, der benötigt wird, um Winkelabweichungen der
Montagetraverse am Tankfahrzeug auszugleichen. Damit wird
ermöglicht, den Neigungssensor auszutauschen, ohne das Fahrzeug
auf 0° ausrichten zu müssen.
Abbildung 50: Winkeldefintitionen
 *31545 - Sens. K-Wert Längs
Jeder Neigungssensor wird im Werk vom Eichamt auf seine
126
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Neigungswerte vorgeprüft.
Da der eigentliche Neigungssensorchip im Gehäuse nie in der
exakten 0-Lage eingebaut sein kann, wird bei dieser Vorprüfung der
Korrekturwert in Längsrichtung festgehalten und im Vorprüfschein
eingetragen.
 Dieser Wert aus dem Vorprüfschein muss hier eingetragen werden.
 *31546 - Sens. K-Wert Quer
Vorgehen wie beim Sensor Korrekturwert in Längsrichtung: Siehe
oben!
 *31547 - Inst. K-Wert Längs
Vor der Kalibrierung wird der Sattelauflieger möglichst genau in die 0°Lage in Längsrichtung gebracht. (die 0° des Tanks sind in der
Tankzulassung beschrieben.) Der Neigungssensor, der fest mit dem
Tank verbunden ist, wird einen etwas anderen Wert anzeigen. Dies ist
die Installationsabweichung in Längsrichtung, die korrigiert werden
muss. Der im Diagnosemenü angezeigte Wert muss dann hier als
negative Installationskorrektur für die Längsneigung eingestellt
werden.
Zum Eintragen des Installationsoffsets gibt es ein vereinfachtes
Verfahren, Siehe Kapitel 9.8.2.1 "Peilstab-IF - 421" / Seite 152.
 *31548 - Inst. K-Wert Quer
Vorgehen wie beim Installations Korrekturwert in Längsrichtung: Siehe
oben!
9.7.1.5.2
Belegdruck -
3155
Hier sind zusätzliche eichrelevante Parameter bezüglich des Belegdrucks
aufgeführt.
 *31551 – Minimal-Layout
Mindestanforderung der
Eichbehörde an einen
gedruckten Beleg; Auflistung
der mindestens
erforderlichen
Formularelemente.
Belegdruck
Auswahl: 3155
1 Minimal-Layout
2 Dezimal-Trennung
 *31552 – DezimalTrennung
Auswahl des Zeichens zur
Trennung von Vor- und
Nachkommaanteil einer
Zahl. Mögliche Werte:
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
ZURÜCK
127
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 Komma
 Punkt
9.7.1.5.3
Geräte-Info -
3156
Hier erfolgen weitere gerätespezifische Einstellungen.
 *31561 - Geräte-Nummer
Eintrag beispeilsweise der
Seriennummer der
MultiLevel - Zentraleinheit.
Diese ist zusätzlich
unveränderbar intern
gespeichert und erscheint
auf Parameter und
Siegelausdrucken als
„Ser.Nr.“
 *31562 – Tanknummer
Geräte-Info
Auswahl: 3156
1 Geräte-Nummer
2 Tanknummer
3 Tankwagen ID
ZURÜCK
In dieses Feld kann die
Eingabe der Messbehälter Seriennummer erfolgen.
 *31563 - Tankwagen ID
In dieses Feld kann das KFZ - Kennzeichen des Sattelaufliegers
eingetragen werden.
Pos : 127 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Druc ker eins tell ungen - 32 @ 1\mod_1323950468434_6.doc x @ 31760 @ 3444555 @ 1
9.7.2
Druckereinstellungen - 32
Hier können druckerspezifiasche Parameter eingestellt werden.

Die werkseitige Einstellung sollte nur nach Rücksprache mit F. A. Sening
geändert werden!
 321 - Drucker-Auswahl
Hier
können
Druckertypen
werden:
 DR-295
 DR-298
 DR-220
 ESC/P
 ESC/P2
 ASCII
128
diverse
eingestellt
Druckereinstellg.
Auswahl: 32
1 Drucker-Auswahl
2 Schnittstelle
4 Optionen
5 Treiber
ZURÜCK
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 Benutzerdefiniert
 Kein Drucker
9.7.2.1
Schnittstelle -
322
Hier können schnittstellenpezifiasche Parameter eingestellt werden.
Schnittstelle
 3221 - Schnittstellen-Nr.
Hier erfolgt die Einstellung
der Schnittstellen-Nr. Es
kann „COM1“ oder
„COM2“eingestellt werden.
 Die Werkeinstellung ist
„COM1“
 3222 - Schnittstellentyp
Auswahl: 322
1
2
3
4
Schnittstellen-Nr
Schnittstellentyp
Datenrate
Paritätsprüfung
ZURÜCK
Hier erfolgt die Einstellung
des Schnittstellen-Typs. Es
kann „RS232“ oder „RS485“
eingestellt werden
 Die Werkeinstellung ist „RS232“
 3223 - Datenrate
Folgende Datenraten können eingestellt werden: 1200; 2400; 4800;
9600, 19200; 38400; 57600; 115200.
 Die Werkeinstellung ist „9600“
 3224 - Paritätsprüfung
Hier wird die Paritätsprüfung eingestellt:
 keine
 ungerade
 gerade
 Die Werkeinstellung ist „gerade“
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
129
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.7.2.2
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Optionen -
324
Hier können weitere optionale Parameter eingestellt werden.
Optionen
 3241 - Papiereinzug
Einstellung, ob der
automatische Papiereinzug
aktiviert werden soll.

Mögliche
Einstellungen: >JA<
oder >NEIN<
 Die Werkeinstellung ist
„JA“
Auswahl: 324
1 Papiereinzug
2 Auswurf umkehren
3 Druckmodus
ZURÜCK
 3242 - Auswurf
umkehren
Einstellung, ob der Papierauswurf umgekehrt werden soll oder nicht.

Mögliche Einstellungen: >JA< oder >NEIN<
 Die Werkeinstellung ist „NEIN“
 3243 - Druckmodus
Hier erfogt die Angabe ob und wie ein Drucker durch mehrere
Systeme verwendet wird:
 Alleiniger Zugriff:
Der Drucker wird ausschließlich vom MultiLevel - System
genutzt.
 Gemeinsamer Zugriff:
Die Druckerschnittstellen mehrerer Systeme sind auf einen
gemeinsamen Drucker geschaltet. Der Druckerverwalter (Param.
3124) regelt den Zugriff.
 Netzwerk:
Der Drucker ist nur am Druckerverwalter (Param. 3124)
angeschlossen. Wollen andere Systeme drucken, so müssen
diese die Druckerdaten mittels CAN Bus an den
Druckerverwalter senden.
 Die Werkeinstellung ist „Netzwerk“
 3244 - Seitenbreite
Maximale Seitenbreite des Druckers; Angabe des Druckbereiches in
Zeichen.
 Die Werkeinstellung ist „35“
130
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.2.3
Treiber -
325
Hier können druckertreiberspezifische Parameter eingestellt werden.

Treiber
Änderungen sollen nur nach
Absprache mit F. A. Sening
vorgenommen werden.
Auswahl: 325
1 Allgemein
2 Größe
3 Attribute
ZURÜCK
9.7.2.3.1
Allgemein -
3251
Hier können allgemeine druckertreiberspezifische Parameter eingestellt
werden. Eingabe der Steuersequenzen in hexadezimaler Notierung.
Einzelheiten sind dem Handbuch des verwendeten Druckers zu
entnehmen. Die Werkeinstellung entspricht den Steuersequenzen für
einen Drucker mit ESCIP Ansteuerung.
 32511 – Initialisierung
Zeichenfolge zur
Initialisierung.
 32512 – Reset
Zeichenfolge zum
Zurücksetzen des Druckers.
 Werkeinstellung: 1B40
<ESC> ’@’
Allgemein
Auswahl: 3251
1 Initialisierung
2 Reset
3 Attrib. löschen
ZURÜCK
 32513 - Atrb. löschen
Zeichenfolge zum löschen aller Druckerattribute.
 Werkeinstellung: 1B77001B541B2100
<ESC> ’w’ 0
doppelte Höhe AUS
ESC ’T’
Hochstellen/Tiefstellen AUS
ESC ’!’ 0
Master select:
10cpi, Proportionaldruck
AUS, Condensed AUS,
Fettdruck AUS, Doppeldruck AUS,
Breitdruck AUS
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
131
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.7.2.3.2
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Größe -
3252
 32521 - 10 CPI
Zeichenfolge zur Umschaltung auf 10cpi
(Charater per Inch = Zeichen pro Zoll)
 Werkeinstellung: 1B501B32
ESC ’P’
10 Zeichen/Zoll
ESC ’2’
1/6 Zoll Zeilenschaltung
 32522 - 12 CPI
Zeichenfolge zur Umschaltung auf 12cpi
 Werkeinstellung: 1B4D1B32
ESC ’M’
12 Zeichen/Zoll
ESC ’2’
1/6 Zoll Zeilenschaltung
 32523 - 15 CPI
Zeichenfolge zur Umschaltung auf 15cpi
 Werkeinstellung: 1B671B32
ESC ’g’
15 Zeichen/Zoll
ESC ’0’
1/8 Zoll Zeilenschaltung
 32524 - Doppelt breit
Zeichenfolge zur Umschaltung auf doppelte Zeichenbreite
 Werkeinstellung: 1B5701
ESC ’w’ 1
doppelte Breite EIN
 32525 - Doppelt hoch
Zeichenfolge zur Umschaltung auf doppelte Zeichenhöhe
 Werkeinstellung: 1B77011B3336
ESC ’w’ 1
doppelte Höhe EIN
ESC ’3’ 36
54/216 Zoll Zeilenschaltung
(54 = 36 HEX )
9.7.2.3.3
Attribute -
3253
 32531 - Schmalschrift
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Schmalschrift
 Werkeinstellung: 1B671B30
ESC ’g’
15 Zeichen/Zoll
ESC ’0’
1/8 Zoll Zeilenschaltung
 32532 - Fettschrift
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Fettschrift
 Werkeinstellung: 1B45
ESC ’E’
Fettschrift EIN
 32533 - Kursivschrift
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Kursivschrift
 Werkeinstellung: 1B34
ESC ’D’
Kursivschrift EIN
132
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 32534 - Unterstreichung
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Unterstreichung
 Werkeinstellung: 1B2D01
ESC ’-’ 1
Unterstreichung EIN
 32535 - Hochstellung
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Hochstellung
 Werkeinstellung: 1B5300
ESC ’5’ 0
Hochstellung EIN
 32536 - Tiefstellung
Zeichenfolge zur Umschaltung auf Tiefstellung
 Werkeinstellung: 1B5301
ESC ’5’ 1
Tiefstellung EIN
Pos : 128 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Komponenten - 33 @ 1\mod_1326123918124_6.doc x @ 34014 @ 34 @ 1
9.7.3
Komponenten - 33
Hier können Parameter zu den einzelnen Hardware-Komponenten
eingestellt werden.
Die werkseitige Einstellung sollte
F. A. Sening geändert werden!

Auswahl der Komponente
nur
nach
Rücksprache mit
Komponenten
Auswahl: 33
4 Wetleg-IF
ZURÜCK
9.7.3.1
Wetleg-IF -
334
Hier können Parameter zum Restmengensensor-Interface eingestellt
werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
133
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Wetleg-IF
 *3341 – Einschaltzeit
Verzögerungszeit zwischen
Meldung Restmengensensor von Leer auf Voll und
dem Zeitpunkt, zu dem
diese Änderung
ausgewertet wird.
 Die Werkeinstellung ist
„7“
 Wert in s
Auswahl: 334
1 Einschaltzeit
2 Ausschaltzeit
3 Zweiter Sensor
ZURÜCK
 *3342 - Ausschaltzeit
Verzögerungszeit zwischen Meldung Restmengensensor von Voll auf
Leer und dem Zeitpunkt, zu dem diese Änderung ausgewertet wird.
 Die Werkeinstellung ist „30“
 Wert in s
 *3343 - Zweiter Sensor
Aktivierung eines zweiten Wetleg Sensors. Die Einstellung ist nach
dem Report eines alten Parametersatzes „Nein“.
Die Auswahlmöglichkeiten sind:
- „Nein“
- „In Rohrleitung“.
 Die Werkeinstellung ist „Nein“
9.7.4
Pos : 129 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: F ormular- Besc hr eibung - 34 @ 1\mod_1323950469449_6.doc x @ 31786 @ 345 @ 1
Formular-Beschreibung - 34
Der Betrieb eines Peilstabsystems erfordert eine Reihe von Formularen
für unterschiedliche Druckaufgaben. Speziell das Lieferscheinformular
unterliegt individuellen Benutzeranforderungen und ist daher flexibel
gestaltbar. Diese können hier über das Menü eingestellt und geändert
werden.
Mehr und detailliertere Information zur Formularbeschreibung sind im
Kapitel 10 "Formularlayout" / Seite 166.
134
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

AuswahlMenü
Formularbeschreibung
der
 <1> = Seitenlayout Neu /
Ändern
Formular-Beschr.
Auswahl: 34
1 Seitenlayout
2 Testbeleg drucken
3 Elemente drucken
 <2> = Testbeleg drucken
 <3> = Elemente drucken
Nähere Information
ZURÜCK
siehe:
Übersicht der möglichen
Beleg-Elemente:
Kapitel 10.2.1 "Kennung - ID für Beleg-Element-Typ" / Seite 167.
9.7.4.1
Seitenlayout -
341
Hier werden die Parameter für die 10 verfügbaren Seitenlayouts
eingestellt.
Im folgenden sind die
Parameter für das erste
Layout beschrieben. Sie
beginnen mit Auswahl Nr.:
 3411xx
Diese Parameter
müssen ggf. noch für
weitere Layouts
eingestellt werden. Das
zweite Layout beginnt
folglich mit Auswahl Nr.
Seitenlayout
Auswahl: 341
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
Seitenlayout
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
ZURÜCK
 3412xx
Usw.
9.7.4.1.1
Seitenlayout 1 -
3411
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
135
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Seitenlayout 1
 34112 - Seitenlänge
Maximale Seitenlänge
des Layouts; Angabe der
Länge in Zeilen.
 Die Werkeinstellung
ist „55“
 34113 – Spalten vor
Druck
Verschiebung des
Layouts in X-Richtung
 Die Werkeinstellung
ist „0“
Auswahl: 3411
2
3
4
5
6
7
Seitenlänge
Spalten vor Druck
Zeilen vor Druck
Beleg-Definition
Anzahl Positionen
Liste drucken
ZURÜCK
 34114 – Zeilen vor
Druck
Verschiebung des Layouts in Y-Richtung
 Die Werkeinstellung ist „0“
 34115 – Beleg-Definition
Öffnet den Editor zur Bearbeitung des Seitenlayouts.
Nähere Information siehe:
Kapitel 10.3.1 "Eingabe-Dialog" / Seite 176.
 34116 – Anzahl Positionen
Anzahl der Produkt- oder Kammerblöcke pro Beleg
 Die Werkeinstellung ist „99“
 34117 - Liste drucken
Druckt das Beleglayout
(Muster Ausdruck siehe nächste Seite)
136
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Beleglayout
(Musterausdruck)
Beleglayout
13.02.2008 13:15:08
Gerät
: MultiLevel
******************************************
* Version
: ?.??[?.??]DE
*
* Siegelzahl
: 000001
*
* Ser.Nr.
: ????????
*
* Tanknummer
:- ? *
******************************************
* Siegel OK!
*
******************************************
Nr. Kennung Y-Pos. X-Pos. Attr. Opt.
Format (Deutsch)
Format (English)
==========================================
01
0001
0000
0000
Formular Nr.1
Layout Nr.1
-----------------------------------------02
0050
0000
0000
DW
Beleg-Titel
Receipt Title
-----------------------------------------03
0051
0001
0009
B
K
(Kopie)
(Copy)
-----------------------------------------04
0107
0002
0000
2
Datum
:
#16#
Date
:
#16#
-----------------------------------------05
0101
0003
0000
2
Tanknummer
: * #16# *
Tanknumber
: * #16# *
-----------------------------------------06
0103
0004
0000
2
Beleg-Nr.
: * #16# *
Receipt Nr.
: * #16# *
-----------------------------------------07
0004
0005
0000
2
Linie
Linie
-----------------------------------------08
0006
0006
0000
2
Eich-Anmerkung
W&M Remark
-----------------------------------------09
0004
0007
0000
2
Linie
Linie
-----------------------------------------10
0304
0008
0000
2
Tab.Kammerüberw.
Table Comp.Mon.
-----------------------------------------11
0201
0008
0000
2
Kammerblock 1
Comp. Block 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
BelegElemente:
01
:
11
O
O
O
O
O
O
O
Siehe auch
Übersicht der
möglichen
BelegElemente:
Kapitel
xQx8.2.1.1 /
Seite
xQx153)
137
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 130 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Pr oduktdefi nition - 35 @ 1\mod_1326103598755_6.doc x @ 33945 @ 3455 @ 1
9.7.5
Produktdefinition - 35
Hier können produktspezifiasche Parameter eingestellt werden.
 Dichtewert in kg/m³
 Schwimmerkorrekturwert in μm = 1/000mm
Die werkseitige Einstellung sollte nur nach Rücksprache mit
F.A.Sening geändert werden! Das gleiche gilt für die Erweiterung mit
einem neuen Produkt.

Auswahl der Produkt-Gruppe
Produkt-Gruppen
Auswahl: 35
1 Produkt-Seite 1
2 Produkt-Seite 2
3 Produkt-Seite 3
ZURÜCK
9.7.5.1
Produkt-Liste (Seite 1) -

351
Eingabe
der
Produkte:
detaillierte
Angaben
siehe
nächste Seiten
Produkt-Liste
Auswahl: 351
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Heizöl EL
Diesel
Super E5
Super E10
Super-Plus (98)
Petroleum
Jet Fuel
Bio-Diesel (RME)
Frei
Frei
ZURÜCK
138
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.5.1.1
Produktspezifikation - 3511

Auswahl zur genaueren
Produktspezifikation mit <1> …
<9>.
Heizöl EL
Auswahl: 3511
1 Produkname
2 Produktart
3 PTB - Code
7 Temp.Kompensation
9 Schwimmerkorrektur
ZURÜCK
9.7.5.1.2
Produktnamen -

35111
Mit <1> Eingabe von
Produktname und mit <2> die
Kurzbezeichnung
Produktnamen
Auswahl: 35111
1 Produktname
2 Kurzbezeichnung
ZURÜCK
Pos : 131 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Tabell e mit allen Kurzbez eichnungen @ 1\mod_1329394656920_6.doc x @ 36459 @ @ 1
Tabelle mit allen Kurzbezeichnungen:
Nr.
11
12
13
14
15
16
17
18
30
Name
Heizöl EL
Diesel
Super E5
Super E10
Super-Plus (98)
Petroleum
Jet Fuel
Bio-Diesel (RME)
Wasser
Kurz
HEL
DK
SU5
SU10
SUP
PET
JET
RME
H2O
PTB Komp
1
2
3
5
6
7
8
9
2
LIN
LIN
LIN
LIN
LIN
54B
54B
LIN
---
Dichte
[kg/m3]
Schw.
Korrektur
(µm)
835
833
743
743
753
807
801
882
1000
770
780
1750
1750
1600
1000
1050
550
0
Faktor
1
0.84E-3
0.84E-3
1.27E-3
1.27E-3
1.27E-3
0.0
0.0
0.84E-3
0.0
Faktor
2
Faktor Min
3
Temp
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
-20
-20
-20
-20
-20
0
0
-20
0
Max
Temp
+50
+50
+50
+50
+50
0
0
+50
0
Pos : 132 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Pr odukt 1 - 3511 @ 1\mod_1329407219694_6.doc x @ 36479 @ 555555555 @ 1
9.7.5.1.3
Produkt 1 -
3511
 *35111 - Produktname
Heizöl EL
 *35112 - Produktart
Flüssigprodukt
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
139
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.7.5.1.4
9.7.5.1.5
140
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *35113 - PTB-Code
1
 *351171 - Kompensation
JA
 *351172 - Komp. Temperatur
15
 *351173 - API-Tabelle
54B
 *351174 - Mittlere Dichte
835,0
 *351175 - Faktor 1
0,84E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35119 - Schwimmerkorrektur
770
Produkt 2 -
3512
 *35121 - Produktname
Diesel
 *35122 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35123 - PTB-Code
2
 *351271 - Kompensation
JA
 *351272 - Komp. Temperatur
15
 *351273 - API-Tabelle
54B
 *351274 - Mittlere Dichte
833,0
 *351175 - Faktor 1
0,84E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35129 - Schwimmerkorrektur
780
Produkt 3 -
3513
 *35131 - Produktname
Super E5
 *35132 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35133 - PTB-Code
3
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.5.1.6
9.7.5.1.7
 *351371 - Kompensation
JA
 *351372 - Komp. Temperatur
15
 *351373 - API-Tabelle
54B
 *351374 - Mittlere Dichte
743,0
 *351175 - Faktor 1
1,27E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35139 - Schwimmerkorrektur
1750
Produkt 4 -
3514
 *35141 - Produktname
Super E10
 *35142 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35143 - PTB-Code
5
 *351471 - Kompensation
JA
 *351472 - Komp. Temperatur
15
 *351473 - API-Tabelle
LIN
 *351474 - Mittlere Dichte
743,0
 *351175 - Faktor 1
1,27E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35149 - Schwimmerkorrektur
1750
Produkt 6 -
3515
 *35161 - Produktname
Super-Plus (98)
 *35162 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35163 - PTB-Code
6
 *351671 - Kompensation
JA
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
141
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.7.5.1.8
9.7.5.1.9
142
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *351672 - Komp. Temperatur
15
 *351673 - API-Tabelle
54B
 *351674 - Mittlere Dichte
753,0
 *351175 - Faktor 1
1,27E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35169 - Schwimmerkorrektur
1600
Produkt 7 -
3516
 *35171 - Produktname
Petroleum
 *35172 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35173 - PTB-Code
7
 *351771 - Kompensation
JA
 *351772 - Komp. Temperatur
15
 *351773 - API-Tabelle
54B
 *351774 - Mittlere Dichte
807,0
 *351175 - Faktor 1
0,0
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
0
 *351179 - Max. Temp
0
 *35179 - Schwimmerkorrektur
1000
Produkt 8 -
3517
 *35181 - Produktname
Jet Fuel
 *35182 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35183 - PTB-Code
8
 *351871 - Kompensation
JA
 *351872 - Komp. Temperatur
15
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.7.5.1.10
9.7.5.1.11
 *351873 - API-Tabelle
54B
 *351874 - Mittlere Dichte
801,0
 *351175 - Faktor 1
0,0
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
0
 *351179 - Max. Temp
0
 *35189 - Schwimmerkorrektur
1050
Produkt 9 -
3518
 *35191 - Produktname
Bio-Diesel (RME)
 *35192 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35193 - PTB-Code
9
 *351971 - Kompensation
JA
 *351972 - Komp. Temperatur
15
 *351973 - API-Tabelle
54B
 *351974 - Mittlere Dichte
882,0
 *351175 - Faktor 1
0,84E-3
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
-20
 *351179 - Max. Temp
+50
 *35199 - Schwimmerkorrektur
550
Produkt 10 -
3530
 *35301 - Produktname
Wasser
 *35302 - Produktart
Flüssigprodukt
 *35303 - PTB-Code
2
 *353071 - Kompensation
NEIN
 *353072 - Komp. Temperatur
15
 *353073 - API-Tabelle
---
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
143
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 *353074 - Mittlere Dichte
1000,0
 *351175 - Faktor 1
0,0
 *351176 - Faktor 2
0,0
 *351177 - Faktor 3
0,0
 *351178 - Min. Temp
0
 *351179 - Max. Temp
0
 *35309 - Schwimmerkorrektur
0
Pos : 133 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/5: T emp. Kompens ation - 35117 @ 1\mod_1326111099253_6.doc x @ 33972 @ @ 1
9.7.5.1.12


Temp. Kompensation -
35117
Mit <7> wird das Temp.
Kompensations Menü
ausgewählt.
Hier können speziellen Werte
für die Temperatur
Kompensation eingeben und
bestimmt werden. Siehe hierzu
auch die Kapitel 0 "Tabelle mit
allen Kurzbezeichnungen" /
Seite 139.
Temp.Kompensation
Auswahl: 35117
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Kompensation
Komp. Temperatur
Komp. Methode
Mittlere Dichte
Faktor 1
Faktor 2
Faktor 3
Min. Temp.
Max. Temp.
ZURÜCK
Mit <5> Faktor 1:
Lineare Interpolation (LIN):
• Faktor 1 (
) für verschiedene Produkte von der PTB definiert.
• Keine Unterscheidung zwischen Sommer & Winter.
• Faktoren & Temperatur-Bereich im Setup einstellbar (Eichschutz).

Mit <5> - <7> Faktor 1-3:
Polynom 3. Grades (POL):
• Faktor 1-3 (
definiert.
) für verschiedene Produkte von der PTB
• Keine Unterscheidung zwischen Sommer & Winter.
• Faktoren & Temperatur-Bereich im Setup einstellbar (Eichschutz).


144
Mit <8> die Min. Produkttemperatur für LIN & POL.
Mit <9> die Max. Produkttemperatur für LIN & POL.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 134 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/6: T emp. Kompens ation - 35xx73 @ 1\mod_1326114001425_6.doc x @ 33986 @ @ 1
9.7.5.1.13
Kompensations Methode -

35xx73
Auswahl über Parameter
35xx73.
• Auswahlmöglichkeiten:
– ---
keine
Temperaturkompensation
– 54A TK nach API-Tabelle 54A
– 54B TK nach API-Tabelle 54B
– 54D TK nach API-Tabelle 54D
– 54X TK nach API-Tabelle 54X
– 6A
TK nach API-Tabelle 6A
– 6B
TK nach API-Tabelle 6B
– LIN
TK mit linearer
Approximation
(„Verfahren 1“)
– POL TK mit Polynom 3. Grades
(„Verfahren 3“)
Komp. Methode
Auswahl: 351173
Komp.-Methode:
54B
-------------------Bitte mit der
Funktionstasten
auswählen
>LIN<
Mit ENTER
bestätigen
VORHER
NÄCHST.
Komp. Methode
Auswahl: 351173
Komp.-Methode:
54B
-------------------Bitte mit der
Funktionstasten
auswählen
>POL<
Mit ENTER
bestätigen

Siehe hierzu auch die Kapitel 0
"Tabelle
mit
allen
Kurzbezeichnungen" / Seite
139.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
VORHER
NÄCHST.
145
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.7.6
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 135 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: F ahr erliste - 36 @ 1\mod_1323950470371_6.doc x @ 31812 @ 3 @ 1
Fahrerliste - 36
Hier können fahrerspezifische Parameter eingestellt werden.

Dies ist als Beispiel für
einen Fahrer aufgeführt.
Es können bis zu 9
fahrer-spezifische
Parameter
eingegeben
werden.
Fahrerliste
Auswahl: 36
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
Fahrer 1
Fahrer 2
Fahrer 3
Fahrer 4
Fahrer 5
Fahrer 6
Fahrer 7
Fahrer 8
Fahrer 9
Meister
ZURÜCK
 3611 - Fahrernummer
Als Fahrernummer kann eine
Zahl zwischen >0 bis
99999999< eingegeben
werden
Fahrer
Auswahl: 361
1 Fahrernummer
2 Fahrername
3 Meisterschlüssel
 3612 - Fahrername
Mit den Ziffer und
Buchstabentasten kann der
Fahrername eingegeben
werden.
ZURÜCK
 3613 - Meisterschlüssel
Als Meisterschlüssel kann
eine Zahl zwischen >0 bis 99999999< eingegeben werden.
146
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 136 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Ser vic e - 4 @ 1\mod_1323950470934_6.doc x @ 31825 @ 2 @ 1
Service - 4
9.8
Service Haupt-MENÜ Bildschirm


Service
Mit Drücken der Taste <4>
gelangen Sie aus dem
Hauptmenu in das Untermenü
Service.
Auswahl: 4
1
2
3
4
5
6
7
Aus dem Untermenü „Service“
kann dann weiter in andere
Untermenüs verzweigt werden.
Siegel
Kalibrieren
Diagnose
Initialisieren
Chipkarte
Software-Update
Logbücher
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
9.8.1
1 Siegel:
()
2 Kalibrieren:
()
3 Diagnose:
()
4 Initialisieren:
()
5 Chipkarte:
()
6 Software-Update
()
7 Logbücher
()
Pos : 137 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Si egel - 41 @ 1\mod_1323950471387_6.doc x @ 31838 @ 3 @ 1
Siegel - 41
Mit Drücken der Taste <1> gelangen Sie aus dem Servicemenu in das
Untermenü Siegel.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
147
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Siegel Bildschirm
 411 - Siegel anzeigen
Mit Drücken der Taste <1>
wird jetzt der Siegelstatus
angezeigt, z.B.:
Siegel
Auswahl: 41
1
2
3
4
Siegel
Siegel
Siegel
Siegel
anzeigen
drucken
brechen
setzen
ZURÜCK
Siegelstatus Bildschirm
Siegelstatus
 Mit den Pfeiltasten  und 
kann dann zu anderen
Detailanzeigen geblättert
werden, wo z.B.
Seriennummern der
unterschied-lichen Sensoren
etc. angezeigt werden.
 Verlassen wird die Anzeige
mit der Taste <Stop>.

Datum
:14.08.2006
15:00:30
Ser.Nr. :12AB3456
Gerät
:- ? Bezeich :- ? -
Name
: *ABCD*
Siegel OK!
Vers. :1.10[1.10]DE
CRC
:0246C0F0
Zähler:000003

Nach der Eichung und
Verplombung des
Fahrzeugs kann an
dieser Stelle ein
Siegelbeleg ausgedruckt werden.
 412 - Siegel drucken
Mit drücken der Taste <2> wird ein Siegelausdruck erstellt.
148
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Siegel brechen Bildschirm
 413 - Siegel brechen
Um Änderungen an
eichrelevanten Parametern
vorzunehmen, muss das
Siegel gebrochen werden.
Wenn Sie im Siegel Menü
den Parameter „Siegel
brechen“ aktivieren, werden
Sie aufgefordert, den
Siegelschalter in der
MultiLevel Zentraleinheit, der
auch der Setup Schalter ist
(Main Unit DIP 8), in die
„ON“-Position zu bringen.
Siegel brechen
Bitte Siegelschalter
auf EIN stellen!
OK
 Nachdem der Siegelschalter auf „EIN“ geschaltet worden ist,
bestätigen Sie dies durch Drücken der Taste <F1> = OK.

Das Siegel ist jetzt gebrochen und Sie können nach Eingabe der
unterschiedlichen IDs auch eichrelevante Parameter ändern.
Siegel setzen Bildschirm
 414 - Siegel setzen
Nachdem alle notwendigen Parameter geändert worden sind, muss
das Siegel wieder gesetzt werden. Sie werden aufgefordert, den
Siegelschalter in der MultiLevel Zentraleinheit wieder in die „OFF“Position zu bringen.
 Alternativ kann der Siegelschalter auch
auf OFF geschaltet werden,
bevor das Menu aufgerufen wird. Anschließend muss dann das Menu
„414 Siegel setzen“ aufgerufen werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
149
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)





Nachdem Sie den
Siegelschalter in die „OFF“Position gebracht haben,
bestätigen Sie dies mit der
Taste <F1> = OK.
Drücken Sie erneut die
Taste <4> für Siegel setzen und
folgen Sie den Anweisungen im
Display.
Siegel erneuern
-------------------Achtung
Bereich steht unter
Eichschutz!
OK
Abbruch
Nachdem sie die
unterschiedlichen ID’s
eingegeben haben erscheint
nebenstehende Anzeige:
Nachdem
sie
<F1> = OK
gedrückt
haben,
erscheint
folgende Anzeige:
Sie haben jetzt die Möglichkeit,
Siegel erneuern
-------------------Bitte geben Sie
Ihren Namen ein:
>
 Z.B Ihren Namen oder den
Namen der Firma mit den
Ziffertasten einzugeben.
Maximal 8 Buchstaben /
Zahlen sind möglich. Ein „A“
wird z.B. durch zweimaliges
Drücken der Ziffertaste „1“
eingegeben, ein „F“ z.B.
durch viermaliges Drücken
der Ziffertaste 2.

<
AAaa

 Mit der Taste <F2> können Sie zwischen Groß- und Kleinschreibung
umschalten.
 Mit der Taste <F3> =  gelangen Sie zum nächsten Buchstaben,
 mit der Taste <F1> =  zurück zum vorherigen Buchstaben.

150
Mit der Taste <ENTER> verlassen Sie diese Anzeige und es
erscheint „Siegel erneuern“, zu sehen auf der nächsten Seite.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Siegel setzen Bildschirm



Mit Drücken der Taste
<ENTER> wird das Siegel
gesetzt.
Die nachfolgende Anzeige
bestätigen Sie mit der Taste
<F1> = OK.
Mit Drücken der Taste <Stop>
brechen Sie den Vorgang ab.
Siegel erneuern
ACHTUNG:
Das Siegel wird
jetzt gesetzt!
-------------------Mit ENTER
bestätigen
Mit STOP
abbrechen
ZURÜCK
Pos : 138 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Kalibri eren - 42 @ 1\mod_1323950471871_6.doc x @ 31851 @ 3455 @ 1
9.8.2
Kalibrieren - 42
Mit Drücken der Taste <2> gelangen Sie aus dem Hauptmenü in das
Untermenü Kalibrieren.

Mit Drücken der Taste <1>
gelangen Sie in das KalibrierUntermenü „Peilstab-IF“.
Kalibrieren
Auswahl: 42
1 Peilstab-IF
(Nur für das Peilstabinterface
bestehen
z.Zt.
Kalibrierfunktionen)
ZURÜCK
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
151
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
9.8.2.1
Peilstab-IF -
421
Peilstab-IF Bildschirm
Peilstab-IF
Auswahl: 421
1 Peilstäbe
3 Neigungssensor
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
9.8.2.1.1
1 Peilstäbe:
()
3 Neigungssensoren:
()
Peilstäbe - Kalibrieren Bildschirm

Hier werden die Offset-Werte für den Peilstab angezeigt. Diese Werte
müssen als erstes in das System eingegeben werden, bevor die
Kalibrierung gestartet wird. Siehe Kapitel 5.8 "Höhendefinition des
Sensorkopfes" / Seite 45 bzw. Kapitel 9.7.1.3.1 "Kammern 1-10 3132" / Seite 100.
 4211 - Peilstäbe

Eintrag kammerspezifischer Parameter für jede Kammer:
 1.
Eingabe Offset
Eisschutz:
Immer 25 mm
-> Offset Eisschutz = Höhe
Eisschutz
 2.
Eingabe Offset
Schwimmer aus
Vorprüfschein
-> Offset Schwimmer =
Eintauchtiefe Schwimmer
 3.
152
Peilstäbe
Peilstab-Nr.
:01
32810 µm
- Nullp. Peilstab
32810 µm
+ Offset Eisschutz
25000 µm
+ Offset Schwimmer
6800 µm
= Level:
<-
31800 µm
NULL
->
Eingabe Nullpunkt
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Peilstab
Rohwert des Peilstabes aus dem Diagnosemenu eintragen oder mit
Hilfe der Taste <F2> = „Nullen“ Funktion automatisch eintragen.
 4.
Schwimmer MAX: Füllhöhe, bis zu der die Kammer beim Start der
Kalibrierung gefüllt werden soll. (Durch Messen bestimmen oder beim
Befüllen ausprobieren!)
 Mit den Tasten
<F1> = 
und
<F3> = 
3 + 3132121 Nullpunkt Peilstab
1 + 3132122 Offset Eisschutz
+ 3132123 Offset Neigungst.
2 + 3132124 Offset Schwimmer
32810
25000
0
6800
kann zu den anderen Kammern gewechselt werden.
 Die nebenstehende Grafik zeigt,
wie sich die Höhenparameter im
System aufbauen. Das „Nullen“
des Peilstabes bedeutet, dass
der gemessene Höhenwert als
„Nullp. Peilstab“, d.h. H 0mess ,
automatisch in das System
eingetragen wird.
Die Füllhöhenberechnung erfolgt
dann mit der Formel:
H = H roh – H 0mess + H o + T
Im Servicefall kann der Peilstab getauscht werden, ohne erneut eichtechnische Versuche durchführen zu müssen.
ACHTUNG:
Die „Nullen“ Funktion darf nur ausgeführt werden, wenn die Kammer
leer ist und der Schwimmer unten auf dem Eisschutz aufliegt!!
9.8.2.1.2
Neigungssensor - Kalibrieren Bildschirm

Hier werden die Sensor - Korrekturwerte und die Installations –
Korrekturwerte für den Neigungssensor angezeigt. Auch diese Werte
müssen vor dem Kalibrieren in das System eingetragen werden. Siehe
Kapitel 5.8 "Höhendefinition des Sensorkopfes" / Seite 45 bzw. Kapitel
9.7.1.3.1 "Kammern 1-10 - 3132" / Seite 100.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
153
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
 4213 - Neigungssensoren
Um den Eintrag der Installationskorrekturwerte in Quer- und
Längsneigung „Inst. K-Wert“ zu vereinfachen, kann dieser mit der
Taste <F2> automatisch eingetragen werden, sofern das Fahrzeug
auf 0° ausgerichtet ist.
Anderenfalls müsste der Wert aus dem Diagnosemenu, das noch im
Folgenden beschrieben wird, ausgelesen, notiert und einzeln in die
Parameterlisten eingetragen werden.

Eintrag fahrzeugspezifischer Parameter einmal je Fahrzeug:
 1. Sicherstellen, dass das Fahrzeug auf 0° ausgerichtet ist.
 2. Eingabe der Sensorkorrekturen aus dem Vorprüfschein
 3. Eingabe Installationskorrekturen am Fahrzeug.
Wert aus dem Diagnosemenu ablesen und so eintragen, dass
beide Neigungen 0°
anzeigen oder mit Hilfe der „Nullen“ Funktion automatisch
eintragen:
+
+
+
+
31545
31546
31547
31548
Sens.
Sens.
Inst.
Inst.
K-Wert
K-Wert
K-Wert
K-Wert
Längs
Quer
Längs
Quer
0.30
-0.33
-0.66
0.37
2
3
Berechnungsschema für je
beide Richtungen:
Rohneigungsdaten
+ Sens.K − Wert
= Sensordaten
+ Inst.K − Wert
= Fahrzeugneigung
Zunächst:
Eintrag der Sensorkorrekturwerte aus dem
Vorprüfschein. Ergebnis sind
die Sensordaten.
Anschließend:
„Nullen“ – Funktion mit Taste
<F2>:
Neigungssensoren
Sensordaten:
Querneigung
+0,66°
Längsneigung -0,37°
Inst. K-Wert:
Querneigung
-0,66°
Längsneigung +0,37°
Ergebnis:
Querneigung
+0,00°
Längsneigung -0,00°
NULL
 Die <F2> = “Nullen“ – Taste bewirkt, dass die Inst. K-Werte
automatisch eingetragen werden, so dass als Ergebnis 0° in beide
Richtungen erscheint.
154
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Im Servicefall kann der Neigungssensor getauscht werden, ohne
erneut eichtechnische Versuche durchführen zu müssen und das
Fahrzeug auf 0° zu bringen. Es sind dann lediglich die neuen SensorKorrekturwerte einzutragen.
ACHTUNG:
Die „Nullen“ Funktion darf nur ausgeführt werden, wenn das Fahrzeug
auf 0° steht und die Sens. K-Werte vorher eingetragen wurden.
9.8.3
Pos : 139 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Diag nos e - 43 @ 1\mod_1323950472418_6.doc x @ 31864 @ 3444 @ 1
Diagnose - 43
Im „Diagnose Menü“ können alle am lokalen (internen) CAN-Bus
angeschlossenen Geräte getestet werden. Dazu ist der lokale CAN-Bus
anzuwählen, danach das jeweilige Interface
9.8.3.1
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Bedieng. (Terminal) 1 -
4311
In diesem Diagnose Menü wird die Software- und Hardware-Version des
Bediengeräts (Bedieng.) angezeigt. Außerdem kann hier ein Tastaturtest
durchgeführt werden.
Diagnose Bildschirm für Terminal

Die jeweils gedrückte
Taste wird im Display
angezeigt. Sind mehrere
Bediengeräte installiert,
kann mit der
 Taste <F3> = NÄCHST.
BEDIENG.1
Auswahl: 4311
SW-Version: 1.10
HW-Version: 2.00
Beliebige Taste,
Beenden mit `Stop`
zum nächsten Bediengerät
gewechselt werden.
 Beendet wird dieses
Diagnose Menü mit der
Taste <Stop>.
Beep Nächst.
 Wenn ein akustischer
Signalgeber angeschlossen ist, kann dieser durch Drücken der Taste
<F2> getestet werden.
9.8.3.2
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Peilinterface -
4312
In diesem Diagnose Menü wird die Software- und Hardware-Version des
Peistab Interfaces angezeigt. Außerdem können hier sämtliche
angeschlossene Sensoren geprüft werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
155
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Diagnose Bildschirm 1 für Peilinterface
 Drücken Sie die
Taste <F2> = +1 zum Testen
der
--> Peilstabsensoren,
--> Temperatursensoren und
--> Neigungssensoren
der anderen Kammern.
 Drücken Sie die Taste
<MENU> um weitere
Detailinformationen der
Peilstab-Sensoren
anzuzeigen.
Peilinterface
Auswahl: 4312
SW-Version: 1.00
HW-Version: 1.00
Sensor 1:
Pegel:
383,21 mm
Temp.:
24,54 °C
Eing.: ■ Neigung:
Längs:
-0,61 °
Quer:
0,82 °
MENU wechselt Anz.
ZURÜCK
+1
Diagnose Bildschirm 2 für Peilinterface
 Drücken Sie die Taste
<MENU> erneut, um wieder
zurück zu den
1.Detailinformationen zu
kommen.
Peilinterface
Auswahl: 4312
SW-Version: 1.00
HW-Version: 1.00
Sensor 1:
Pegel:
463730 µm
Peilst. CRC: E06F
S/N:
2148
Firmw.:
3.41
Firmw.CRC:
66E5
Param.CRC:
0245
MENU wechselt Anz.
ZURÜCK
9.8.3.3
Diagnose, Lokaler CAN-Bus, Wetleg-IF -
+1
4314
In diesem Diagnose Menü wird die Software- und Hardware-Version des
Restmengensensor Interfaces angezeigt. Außerdem können die
Restmengensensoren und die beiden eigensicheren Eingänge getestet
werden.
156
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Diagnose Bildschirm für Wetleg-IF

Führen
Sie
den
Restmengensensor Test
für alle Kammern durch.
Wetleg-IF
Auswahl: 4314
SW-Version: 1.13
HW-Version: 1.00
1 2 3 4 5 6
- - ■ - K U
1 2
- ■
ZURÜCK
+1
Die Anzeige für die Restmengensensoren der jeweiligen Kammer
bedeutet:
Symbol
Bedeutung
­
Kammerzustand = Leer
■
Kammerzustand = Gefüllt, nicht leere Kammer
K
Kurzschluß im Sensor oder in der Sensorleitung
U
Unterbrechung im Sensor oder in der Sensorleitung.
Die Anzeige für die beiden eigensicheren Eingänge bedeutet:
­
Eingang offen, nicht aktiv
■
Eingang geschlossen, aktiv
Tabelle 2: Symbole für die Restmengensensoren

Wenn das Setup freigegeben ist, kann für Testzwecke durch Lösen der
Steckverbindung des Restmengensensors eine volle Kammer simuliert
werden!
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
157
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Diagnose Bildschirm für I/O-Interface

Führen Sie den
I/O-Interface Test für alle
Ein- und Ausgänge
durch.
I/O
Auswahl: 4315
SW-Version: 1.13
HW-Version: 1.00
1 2
1 2 3 4 5 6 7 8
■ - - - - - - ZURÜCK
Die Anzeige für das I/O-Interface bedeutet:
Symbol
Bedeutung
­
Eingang offen, nicht aktiv
■
Eingang geschlossen, aktiv
Tabelle 3: Symbole für das I/O-Interfce
Steuerung der Bodenventile im Diagnose-Modus
Bisheriges Verhalten:
• Die Bodenventile von gefüllten Kammern lassen sich nicht öffnen
Neues Verhalten:
• Bei einem versiegelten Gerät ist das Verhalten wie bisher.
• Wenn das Gerät unversiegelt ist und DIP-Schalter 8 = ON:
Bodenventile können immer geschaltet werden.
9.8.4
Pos : 140 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Initialisi eren - 44 @ 1\mod_1323950472934_6.doc x @ 31877 @ 3 @ 1
Initialisieren - 44
In diesem Menü kann bei schwerwiegenden Fehlern die Fabrikeinstellung
wieder hergestellt werden.
Vor dem Initialisieren müssen unbedingt die eingestellten Parameter
auf eine Chipkarte gespeichert werden, um sie später wieder einlesen
zu können (Siehe Kapitel 9.8.5 "Chipkarte - 45" / Seite 159).
ACHTUNG:
Sicherheitshalber müssen vor jedem Initialisieren immer auch die
Parameter ausgedruckt werden.
158
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Initialisieren Bildschirm
Initialisieren
 Nach Anwahl des Menüs
„Initialisieren“ müssen
zuerst die unterschiedlichen
IDs eingegeben werden.

Danach
erscheint
folgende Anzeige
Rücksetzen aller
Parameter auf
Fabrikeinstellung
___________________
Alle Parameter
werden
überschrieben!
 Drücken Sie die Taste <F1>
= OK, um die
Fabrikeinstellung wieder
herzustellen oder
OK
ZURÜCK
 die Taste <F3> = ZURÜCK,
um den Vorgang abzubrechen.
9.8.5
Pos : 141 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Chi pkarte - 45 @ 1\mod_1323950473403_6.doc x @ 31890 @ 3 @ 1
Chipkarte - 45
In diesem Menü können die Setup-Parameter und die Peiltabellen von
der Chipkarte gelesen bzw. auf die Chipkarte geschrieben werden.
Chipkarten Bildschirm
Chipkarte
Auswahl
1
2
3
4
: 45
Param. lesen
Param. schreiben
Peiltab. lesen
Peiltab.schreiben
7 Layout lesen
8 Layout schreiben
ZURÜCK
Erläuterung der Untermenüs
1 Param. lesen
()
3 Peiltab. lesen
()
7 Layout lesen
()
2 Param. schreiben
()
4 Peiltab. schreiben
5
6
()
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
159
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
8 Layout schreiben
()
Parameter lesen Bildschirm
Param. lesen
 451 - Param. lesen
Stecken Sie eine Chipkarte
in den ChipCardReader.
 Drücken Sie <F1>, um
die Parameter auf
Meister-Ebene zu
lesen, d.h. nur
Parameter ohne
Eichschutz. Diese
Aktion kann auch
durchgeführt werden,
wenn das Siegel
gesetzt ist.
Lesen aller
Parameter von
Chipkarte
___________________
Meister-Ebene
oder
Siegel-Ebene?
Meister
Siegel
 Drücken Sie <F3> zum Lesen auf Siegel-Ebene (alle
Parameter). Diese Aktion kann nur durchgeführt werden, wenn
das Siegel gebrochen ist.
Das Lesen der Parameter dauert einige Zeit und wird mittels
eines Balkendiagramms mit %-Angabe angezeigt.

Sind alle Parameter erfolgreich eingelesen worden, erscheint
eine entsprechende Meldung.
Parameter lesen Bildschirm

Wenn die Chipkarte
fehlerhaft ist oder
verkehrt in den
ChipCardReader
eingesteckt ist,
erscheint eine
Fehlermeldung.
Param. lesen
Lesen aller
Parameter von
Chipkarte
___________________
FEHLER
Keine Karte
Im Kartenleser
vorhanden!
OK
160
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Parameter schreiben Bildschirm
 452 - Param. schreiben
Stecken Sie eine Chipkarte
in den ChipCardReader.
 Drücken Sie <F1>, um die
Param. schreiben
Schreiben aller
Parameter auf
Chipkarte
___________________
ACHTUNG
Parameter von MultiLevel
auf die Chipkarte zu
Alle Daten auf
Der Karte werden
schreiben. Bei einer nicht
Überschrieben!
leeren Chipkarte werden
OK
Abbruch
alle Parameter
überschrieben. Das
Schreiben der Parameter
dauert einige Zeit und wird
mittels eines Balkendiagramms mit %-Angabe angezeigt.

Sind alle Parameter erfolgreich geschrieben worden, erscheint
eine entsprechende Meldung.

Wenn die Chipkarte fehlerhaft ist oder verkehrt in den
ChipCardReader eingesteckt ist, erscheint eine Fehlermeldung
(siehe 451)
 453 - Peiltab. lesen
Hier werden auf der Chipkarte abgespeicherte Peiltabellen, die bei der
Kalibrierung erstellt worden sind, in den Speicher von MultiLevel
eingelesen.
Der Ablauf ist identisch zu „451 - Param. lesen“
 454 - Peiltab. schreiben
Hier werden die in MultiLevel gespeicherten Peiltabellen auf die
Chipkarte geschrieben.
Der Ablauf ist identisch zu „452 - Param. schreiben“.
 457 – Layout lesen
Hier werden auf der Chipkarte abgespeicherte Drucklayouts, die zuvor
erstellt worden sind, in den Speicher von MultiLevel eingelesen.
Der Ablauf ist identisch zu „451 - Param. lesen“
 458 – Layout schreiben
Hier werden die in MultiLevel gespeicherten Drucklayouts auf die
Chipkarte geschrieben.
Der Ablauf ist identisch zu „452 - Param. schreiben“.
9.8.6
Pos : 142 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Softwar e-Update - 46 @ 1\mod_1323950473918_6.doc x @ 31903 @ 3 @ 1
Software-Update - 46
Eine detailliertere Beschreibung finden Sie in Kapitel
"Bedienungsablauf beim Software-Update" / Seite 201.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
13.5.8
161
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.8.7
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 143 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Logbüc her - 47 @ 1\mod_1323950474465_6.doc x @ 31916 @ 3 @ 1
Logbücher - 47
Im Logbücher Menü können alle eingetragenen Vorgänge im Logbuch in
chronologischer Reihenfolge auf dem Display angezeigt werden.
Für die Auflistung geben Sie einen Bereichszeitraum ein, in welchem die
Logbuchereignisse angezeigt werden sollen. Diese Logbuchanzeigen
sind im Wesentlichen für den Service interessant, da dort auch alle
Alarme, die auf mögliche Fehlerquellen oder Störungen hinweisen,
aufgelistet werden.
Anzeige der Logbücher


Mit Drücken der Taste
<7> gelangen Sie aus
dem Service-Menü in
das Untermenü
Logbücher.
Aus dem Untermenü
„Logbücher“ kann dann
weiter in andere
Untermenüs verzweigt
werden.
Logbücher
Auswahl
1
2
3
4
: 47
Ereignisse
Parameter
Kammerüberw.
Messung
ZURÜCK
 1. Ereignisse
 2. Parameter
 3. Kammerüberwachung
 4. Messung
Im Logbuch werden alle Aktivitäten am Gerät (speziell Abgaben)
protokolliert. Hieraus werden dann die Fahrtberichte abgeleitet.
Das Logbuch (Liste der Ereignisse) ist als Ringpuffer angelegt, in dem
nur eine begrenzte Anzahl von Ereignissen (Events) festgehalten werden
können. Zur Datensicherheit werden die Ereignisdaten durch eine
Prüfsumme gesichert.
162
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  MENÜ-Struktur
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Bereich auswählen im Ereignis-Logbuch

Für die Auflistung geben
Sie einen
Bereichszeitraum ein, in
welchem die
Logbuchereignisse
angezeigt werden sollen.
Vor Eingabe des
Bereichszeitraums
müssen die
unterschiedlichen IDS
eingegeben werden.
Ereignis-Logbuch
Start
Datum
Zeit
Ende
Datum
Zeit
Bereich
01.01.2000
00:00:00
11.02.2008
16:24:18
 Als 1. Start Datum:
Am blinkenden Cursor das Datum eingeben und mit „Enter“
übernehmen.
 2. Start Zeit: (wie Datum)
 3. Ende Datum: (siehe oben)
 4. Ende Zeit: (siehe oben)

Oder mit „Stop“ die Eingabe abrechen und wieder zurück zum
Logbücher Menü.
Bildschirm des
Ereignis-Logbuch’s
Bildschirm des
Abgabe-Logbuch’s
Ereignis-Logbuch
CRC
:
OK
-------------------Nummer
:
0
-------------------Datum
:24.01.2008
00:00:00
____________________
Ereigniss:
49
Power OFF
VORHER.

NÄCHST.
Abgabe-Logbuch
CRC
:
OK
-------------------Beleg
:0000017
Datum
:24.01.2008
-------------------Kammer
:01 G
Start
:09:51:00
Ende
:09:51:00
____________________
Diesel
Start
:
0 L
VT
:
2715 L
V0
:
2687 L
VORHER.
NÄCHST.
Mit der Taste <F1> VORHER oder mit der Taste <F3> NÄCHST können
die Ereignisse schrittweise, für den angegebenen Berichtszeitraum,
angezeigt werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
163
MultiLevel  MENÜ-Struktur
9.9
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 144 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: T otalizer - 7 @ 1\mod_1323950474918_6.doc x @ 31929 @ 2 @ 1
Totalizer - 7
Totalizer Anzeige (Seite 1)

Anzeigen bei Aufruf des
Menüpunktes <7> Ladeplan:
Funktionen:
 Kammerbezogene
Summenzähler
 Rückstellbare
Tageszähler
(Schichtzähler)
 Nicht rückstellbare
Gesamtzähler
Totalizer
Compartment
1/2
1: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
--------------------2: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
<Löschen
->
 VT:
Unkompensiertes Volumen
 V15:
Kompensiertes Volumen
 m:
Masse
Totalizer Anzeige (Seite 2)


164
Da auf einer Seite ggf.
nicht
alle
Summenstände
angezeigt
werden
können,
erfolgt
die
Umschaltung auf die
Folgeseiten
mittels
<F3>.
Auf einer Folgeseite
kann
mittels
<F1>
zurückgeblättert werden,
mittel <F3> wird erneut
weitergeblättert.
Totalizer
Compartment
2/2
3: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
--------------------4: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
<Löschen
->
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  MENÜ-Struktur
Totalizer Anzeige (Seite 2)

Durch
Drücken
der
Taste <F2> werden alle
Tageszähler
zurückgesetzt.
Totalizer
Compartment
1/2
1: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
0 L
V15
0 L
m
0 kg
--------------------2: Vt
1234567890 L
V15 1234567890 L
m
1234567890 kg
Vt
0 L
V15
0 L
m
0 kg
<Löschen
->
Pos : 145 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 1---> Formularl ayout @ 1\mod_1323950475371_6.doc x @ 31942 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
165
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
10 Formularlayout
10.1
Pos : 146 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: F ormular beschr eibung @ 1\mod_1323950475887_6.doc x @ 31955 @ 2 @ 1
Formularbeschreibung
Siehe auch Menüs:
Mehr und detailliertere Information zur Menüsteuerung sind zum einen
im Siehe Kapitel 9.7.4 "Formular-Beschreibung - 34" / Seite 134
und für das User Interface im Siehe Kapitel 10.3 "User-Interface
(Bedienung)" / Seite 176.

Der Betrieb eines Peilstabsystems erfordert eine Reihe von Formularen
für unterschiedliche Druckaufgaben. Speziell das Lieferscheinformular
unterliegt individuellen Benutzeranforderungen und ist daher flexibel
gestaltbar.

Ein Formular wird durch eine Kette von Formularelementen (Belegen)
beschrieben. Ein Beleg-Element setzt sich aus folgenden Feldern
zusammen:
Bedeutung / Eigenschaft
Kennung
ID für Beleg-Element-Typ
Zeile (Y)
Spalte (X)
Position im Formular, Angabe in Zeilen
+ Spalten
Attribute
Darstellungsmerkmale, z.B. fett, kursiv,
…
Optionen
Bedingungen für die Verwendung
Format
Mehrzweckfeld,
Formatierungshinweise
Kap. / Seite

Das MultiLevel-System verfügt über max. 10 Formulare mit jeweils max.
30 Beleg-Elementen.

Vor dem Ausdruck erhält der Bediener die Möglichkeit, aus der Liste der
definierten Formulare das gewünschte auszuwählen.
10.2

166
Feld
Pos : 147 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Definiti on eines Bel eges (Li eferbeleg oder R ec hnung) @ 1\mod_1323950476356_6.doc x @ 31968 @ 2 @ 1
Definition eines Beleges
(Lieferbeleg oder Rechnung)
Bei der Definition eines Lieferbeleges ergeben sich vielfältige
Anforderungen. Zum einen bei Lieferbelegen oder Rechnungen die frei
gestaltet werden können oder zum anderen bei vorgegebenen
Formularen wo Texte und Werte in festen Feldern platziert werden
müssen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Weiterhin soll der Ausdruck der Belege aber auch die Zeichendarstellung
variabel gestaltet werden können, um z.B. bestimmte Texte
hervorzuheben und damit den Ausdruck in Größe, Breite usw. zu
verändern.

Neben bereits vordefinierten Textbausteinen soll auch die Möglichkeit
gegeben sein, eigene Texte zu definieren.

Für die Definition des Zeichenlayouts sind Attribute verfügbar, mit deren
Hilfe die Schriftgröße und -Breite individuell eingestellt werden kann.

Zusätzlich kann definiert werden, unter welchen Bedingungen der Text
gedruckt werden soll. Dies kann über die „Optionen - Bedingungen für die
Verwendung“ bei der Belegdefinition mit festgelegt werden.

Der Ausdruck „Kopie“ soll zum Beispiel nicht auf dem Originalbeleg
erscheinen, entsprechend wird für das Textfeld „Kopie“ die Option ‘K’
vergeben.

Im Weiteren werden die Anwendungen der verschiedenen Attribute und
Optionen an Beispielen in diesem Kapitel beschrieben.
10.2.1

10.2.1.1
ID
Pos : 148 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Kennung - ID für Beleg-Element-T yp @ 1\mod_1323950476824_6.doc x @ 31981 @ 3444 @ 1
Kennung - ID für Beleg-Element-Typ
Durch den Beleg-Element-Typ wird festgelegt, was gedruckt wird. In den
nachfolgenden Tabellen sind die zur Zeit verfügbaren Beleg-Elemente
aufgeführt und beschrieben.
Allgemeine Beleg-Elemente
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
0
Frei, unbelegt
1
Formular-Kopf
Dieses Beleg-Element ist in
jedem Formular enthalten, es
dient als „Anker“ für alle
benutzerdefinierten Elemente.
Dieses Element erscheint nicht
auf dem Beleg. Der im Feld
‚Format’ angegebene Text dient
zur Identifikation des Formulars,
z.B. in Auswahllisten.
2
Unterformular-Kopf
Dieses Beleg-Element ist in
jedem Unterformular enthalten,
es dient als ‚Anker’ für alle
benutzerdefinierten Elemente.
Dieses Element erscheint nicht
auf dem Beleg.
3
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Beliebiger Text
|
Zeichenkette
Beliebiger Text.
4
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|------------------------------------------|
Linie
Einfache Trennlinie
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
167
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
5
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|==========================================|
Doppel-Linie
Doppelte Trennlinie
6
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
Daten aus geeichten Anlagenteilen
|
|
sind durch Sterne * eingeschlossen
|
Eich-Anmerkung
Standardtext für Formulare ohne
entsprechenden Vordruck.
7
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
Siegel gebrochen!
|
|
Alle Messwerte ohne Gewähr.
|
Siegel-Alarm
Standardtext für den Fall, dass
das Siegel gebrochen wurde.
8
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
Nur für interne Zwecke,
|
|
nicht für den Verkauf bestimmt!
|
Trans.-Anmerkung
Standard-Text für Formulare bei
Produkt Transfer /
Selbstbefüllung
50
Beleg-Titel
Beinhaltet die Felder 52 - 57
51
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
Kopie
|
(Kopie)
Erscheint nur auf Kopien
52
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
R e c h n u n g
|
Rechnung
Erscheint nur auf Rechnungen
53
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
L i e f e r s c h e i n
|
Lieferschein
Erscheint nur auf Lieferscheinen
54
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
N o t b e l e g
|
Notbeleg
Erscheint nur auf Notbelegen
(z.B. nach Spannungsausfall)
55
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
N u l l b e l e g
|
Null-Beleg
Erscheint nur auf Null-Belegen
56
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
K a l i b r i e r b e l e g
|
Kalibrier-Beleg
Erscheint nur auf KalibrierBelegen
57
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
P r o d u k t – T r a n s f e r
|
Produkt Transfer
Erscheint nur auf TransferBelegen
58
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
S e l b s t b e f ü l l u n g
|
Selbstbefüllung
Erscheint nur auf Belegen zur
Selbstbefüllung
59
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
B e l a d u n g
|
Beladung
Erscheint nur auf Belegen nach
einer Beladung
60
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
T o u r b e r i c h t
|
Tourbericht
Erscheint als Überschrift zu
einem Tourbericht
100
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Geräte-Nummer
: *1234567890123456789*|
Gerätenummer
Zur eindeutigen Identifizierung,
entspricht Parameter 31561
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Tanknummer
: *1234567890123456789*|
Tanknummer
Zur eindeutigen Identifizierung,
entspricht Parameter 31562
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Tankwagen ID
: *1234567890123456789*|
Tankwagen ID
Zur eindeutigen Identifizierung,
entspricht Parameter 31563
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Beleg-Nr.
: *1234567890123456789*|
Beleg-Nr.
Eine fortlaufende Nummer, die
mit jedem Ausdruck hochgezählt
wird.
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Kunden-Nr.
: 1234567890123456789 |
Kundennummer
Die zugeordnete
Kundennummer.
*
101
102
*
103
104
168
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
105
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Fahrer-Nr.
: 1234567890123456789 |
Fahrernummer
Fahrernummer aus der
Fahrertabelle
106
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Fahrer-Name
: 1234567890123456789 |
Fahrername
Fahrername aus der
Fahrertabelle
107
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Datum
: 25.10.2007
|
Datum
Aktuelles Datum
zum Druckzeitpunkt
108
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Uhrzeit
: 10:45:32
|
Uhrzeit
Aktuelle Uhrzeit
zum Druckzeitpunkt
109
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Version
: *
1.23[1.26]DE *|
Version
Die Software-Version des
Gerätes
110
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Ser.Nr.
: *
18AB1234 *|
Seriennummer
Sie Seriennummer des Gerätes
111
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Siegelzahl
: *
25 *|
Siegelzahl
Die aktuelle Siegelzahl zum
Druckzeitpunkt
112
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Siegel
: *
OK *|
oder
|Siegel
: *
gebrochen *|
Siegelstatus
Der aktuelle Siegelstatus zum
Druckzeitpunkt
113
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|31.01.2011 08:00:00 – 04.02.2011 16:00:00 |
Reportzeitraum
Der gewählte Zeitraum für einen
Report
114
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| 01
|
Kammernummer
Die Kammernummer, z.B. für
Report-Ausdruck
Tabelle 4: Formular Beleg-Element-Typen (Allgemein)
• Die dunkelgrau hinterlegten Felder sind in der aktuellen Version noch
nicht verfügbar, da die dazugehörigen Funktionalitäten noch nicht
implementiert sind.
10.2.1.2
Kammer- bzw. produktbezogene Detailblöcke
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
200
Verweis auf gesondertes Beleglayout
(kammerbezogen)
Kammer Sub-Layout
Wird für jede Kammer
aufgerufen. Angabe des SubLayouts bei den Attributen.
201
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Kammer
: 01 L
|
|Startzeit - Endzeit: 11:28:01 – 11:49:43 |
|Durchschn. Temp.
:
18.5 °C
|
|*
Diesel *|
|Zähler bei Start
:
*
0 Liter *|
|Menge b. Abg.Temp. :
*
1234 Liter *|
|Menge b. 15°C
:
*
1233 Liter *|
Kammerblock 1
Standard-Block Nr. 1 für
kammerbezogene Belege.
Das Layout ist nicht
veränderbar, bei abweichenden
Anforderungen ist ein
entsprechendes Sub-Layout zu
erstellen.
220
Verweis auf gesondertes Report-Layout
Report Sub-Layout
Wird für jede Abgabe
aufgerufen. Angabe des SubLayouts bei den Attributen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
169
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
221
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|02.05.2011
|
| Beleg Zeit
Ka Pr Tmp S Vt(L) V0(L) |
|
220 14:27:31 01 1 +2 +
3137
3171 |
|
221 16:45:17 02 3 +4 +
2578
2631 |
|
222 17:21:39 03 2 +2 +
3137
3171 |
Reportblock 1
Standard-Block Nr. 1 für
Reports.
Das Layout ist nicht
veränderbar, bei abweichenden
Anforderungen ist ein
entsprechendes Sub-Layout zu
erstellen.
250
Verweis auf gesondertes Beleglayout
(produktbezogen)
Produkt Sub-Layout
Wird für jedes Produkt
aufgerufen, d.h. Daten von
identischen Produkten werden
zusammengefasst. Angabe des
Sub-Layouts bei den Attributen.
251
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Startzeit - Endzeit: 11:28:01 – 11:49:43 |
|Durchschn. Temp.
:
18.5 °C
|
|*
Diesel *|
|Zähler bei Start
:
*
0 Liter *|
|Menge b. Abg.Temp. :
*
1234 Liter *|
|Menge b. 15°C
:
*
1233 Liter *|
Produktblock 1
Standard-Block Nr. 1 für
produktbezogene Belege.
Das Layout ist nicht
veränderbar, bei abweichenden
Anforderungen ist ein
entsprechendes Sub-Layout zu
erstellen.
Tabelle 5: Formular Beleg-Element-Typen (Kammerbezogene
Details)
10.2.1.3
170
Abgabedetails
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
300
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Abgabe-Datum
: 25.10.2007
|
Start-Datum
Datum bei Abgabestart
301
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Abgabe-Start
: 11:28:01
|
Start-Zeit
Beginn der Abgabe
302
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Abgabe-Ende
: 11:49:43
|
End-Zeit
Ende der Abgabe
303
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Startzeit - Endzeit: 11:28:01 – 11:49:43 |
Start-End-Zeit
Beginn und Ende der Abgabe
304
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|
Pegeländerung während der Abgabe!
|
|
Bitte alle Kammern überprüfen!
|
| Kammer 01
: 01234 mm / 01234 mm |
| Kammer 02
: 01234 mm / 01234 mm |
| Kammer 03
: 01234 mm / 01234 mm |
|------------------------------------------|
Tab.Kammerüberw.
Wird nur gedruckt, wenn die
Kammerüberwachung aktiv ist
und Unstimmigkeiten festgestellt
hat.
305
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| Kammerüberwachung :
inaktiv |
oder
| Kammerüberwachung :
OK! |
oder
| Kammerüberwachung :
Daten prüfen! |
Stat.Kammerüberw.
Status (Ergebnis) der
Kammerüberwachung:
inaktiv: Kammerüberwachung ist
per Setup ausgeschatet.
OK: keine Unstimmigkeiten
festgestellt.
Daten prüfen! Es wurden
Unstimmigkeiten festgestellt.
400
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Kammer (Start)
: 01 G
|
Kammer Start
Kammernummer und –Status
von Beginn der Abgabe:
G
Der
Restmengensensor ist nass, die
Kammer gilt als gefüllt.
L
Der
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
ID
gedruckter Text
Name
Bemerkungen
Restmengensensor ist nass, die
Kammer ist leer.
401
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Kammer (Ende )
: 01 L
|
Kammer Ende
Kammernummer und –Status
nach Ende der Abgabe:
G
Der
Restmengensensor ist nass, die
Kammer gilt als gefüllt.
L
Der
Restmengensensor ist nass, die
Kammer ist leer.
402
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Zähler bei Start
:
*
0 Liter *|
Zähler Start
Zählerstand vor der Abgabe
403
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Startvolumen
:
*
1233 Liter *|
Startvolumen
Kammerfüllvolumen vor Beginn
der Abgabe.
404
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Endvolumen
:
*
1233 Liter *|
Endvolumen
Kammerfüllvolumen nach Ende
der Abgabe.
405
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Startlevel
:
*
1233 mm
*|
Startlevel
Kammerfüllstand vor Beginn der
Abgabe
406
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Endlevel
:
*
1233 mm
*|
Endlevel
Kammerfüllstand nach Ende der
Abgabe
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|*
Diesel *|
Produktname
Der Name des abgegebenen
Produktes.
501
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Mittlere Dichte
:
*
825 kg/m3 *|
Mittl. Dichte
Die mittlere Dichte
(Referenzdichte) des Produktes.
502
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Durchschn. Temp.
:
*
18.5 °C
*|
Mittl. Temp. in °C
Die mittlere (durchschnittliche)
Temperatur der abgegebenen
Menge in °C.
*
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Menge b. Abg.Temp. :
*
1234 Liter *|
Menge Abg.Temp.
Die abgegebene Menge bei
Abgabetemperatur
(unkompensierte Menge, VT)
*
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Menge b. 15°C
:
*
1233 Liter *|
Menge 15°C
Die auf Referenztemperatur
bezogene Abgabemenge
(kompensierte Menge, V0)
505
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Mittl. Durchfluss :
*
1233 L/min *|
Mittl. Durchfluss
Mittlere Durchflussrate während
der Abgabe.
506
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| 03
|
Produktcode
Der Produktcode (PTB-Code)
des abgegebenen Produktes
507
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| 17
|
Mittl. Temp. in °C
(Kurz, ohne Einheit)
Die mittlere (durchschnittliche)
Temperatur der abgegebenen
Menge in °C.
508
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| +
|
Eich-Anmerkung
Der Eichstatus der Messung:
eine geeichte Abgabe wird durch
ein „+“ dargestellt“
509
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| 12345678
|
Menge Abg.Temp.
(kurz, ohne Einheit)
Die abgegebene Menge bei
Abgabetemperatur
(unkompensierte Menge, VT)
510
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
| 12345678
|
Menge 15°C
(kurz, ohne Einheit)
Die auf Referenztemperatur
bezogene Abgabemenge
(kompensierte Menge, V0)
600
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Totalizer (Vt)
Gesamt
Tag|
| Kammer 1:
42294
38752|
Totalizer-Block Vt
Aktuelle Summenstände aller
Totalizer für das Volumen Vt (in
Liter) zum Zeitpunkt des
*
500
503
504
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
171
MultiLevel  Formularlayout
ID
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
gedruckter Text
| Kammer
| Kammer
Name
2:
3:
59783
32854
47197|
31517|
Bemerkungen
Ausdrucks
601
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Totalizer (V0)
Gesamt
Tag|
| Kammer 1:
42294
38752|
| Kammer 2:
59783
47197|
| Kammer 3:
32854
31517|
Totalizer-Block V0
Aktuelle Summenstände aller
Totalizer für das Volumen V0 (in
Liter)zum Zeitpunkt des
Ausdrucks
602
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Totalizer (Masse)
Gesamt
Tag|
| Kammer 1:
42294
38752|
| Kammer 2:
59783
47197|
| Kammer 3:
32854
31517|
Totalizer-Block
Masse
Aktuelle Summenstände aller
Totalizer für die Masse (in Kg)
zum Zeitpunkt des Ausdrucks
700
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Totalizer (Vt)
Gesamt
Tag|
| Kammer 1:
42294
38752|
| Kammer 2:
59783
47197|
| Kammer 3:
32854
31517|
Summenblock
(kammerbezogen)
Kammerbezogener
Summenblock für Tourberichte:
gibt das aufsummierte Volumen
Vt (in Liter) für jede Kammer an.
701
|123456789012345678901234567890123456789012|
+------------------------------------------+
|Totalizer (Vt)
Gesamt
Tag|
| Kammer 1:
42294
38752|
| Kammer 2:
59783
47197|
| Kammer 3:
32854
31517|
Summenblock
(produktbezogen)
Produktbezogener
Summenblock für Tourberichte:
gibt das aufsummierte Volumen
Vt (in Liter) für jedes
abgegebene Produkt an.
Tabelle 6: Formular Beleg-Element-Typen (Abgabedetails)
• Mit
*
markierte Beleg-Elemente sind eichtechnisch relevant. Beim
Speichern des Layouts sowie vor jeder Abgabe erfolgt eine Prüfung, ob
die notwendigen Beleg-Elemente im Formular enthalten sind (siehe
Parameter Minimal-Layout).
• Die dunkelgrau hinterlegten Felder sind in der aktuellen Version noch
nicht verfügbar.
10.2.2

172
Pos : 149 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Y, X - Posi tion der Beleg-Elemente @ 1\mod_1323950477324_6.doc x @ 31994 @ 3 @ 1
Y, X - Position der Beleg-Elemente
Für jedes Beleg-Element kann mittels Zeilen- und Spaltenangaben
bestimmt werden, wo es gedruckt wird. Hierbei ist zu beachten, dass sich
die Positionsangaben der einzelnen Beleg-Elemente auf den FormularUrsprung (2) bzw. bei einem Sub-Layout (3) beziehen. Dieser FormularUrsprung wiederum kann nochmals zur Blattposition (1) verschoben
werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
3244
1
341x3
Papier / Druckbereich
341x4
2
Formularlayout
Y
Element
X
Y
X
3
Detailblock
Y
X
Element
341x2
Abbildung 51: Formularlayout (Druckposition)
• Parameter 3244: Seitenbreite
• Parameter 341x2: Seitenlänge
• 341x3: Spalten vor Druck
• 341x4: Zeilen vor Druck
• X: Positionsangabe im Formularelement
• Y: Positionsangabe im Formularelement
10.2.3

Pos : 150 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Attribute - D arstellungs mer kmale @ 1\mod_1323950477856_6.doc x @ 32007 @ 3 @ 1
Attribute - Darstellungsmerkmale
Zur individuellen Gestaltung des Beleges bzw. der einzelnen BelegElemente werden dem Anwender eine Reihe von Druckattributen zur
Verfügung gestellt. Die Auswahl der verfügbaren Druckattribute wird
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
173
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
dabei durch die Möglichkeiten begrenzt, die der verwendete Drucker
bietet.
Eine Zeichenkette repräsentiert die verwendeten Attribute (max.
Kombination aus 3):
Attribut
Erläuterung
TMU220
DR-295
TMU295
DR-298
DR-570
FX
ASCII
B
Bold / Fett
ja
-
ja
ja
ja
-
C
Condensed / Komprimiert
-
-
-
ja
ja
-
*
I
Italic / Kursiv
-
-
(ja)
ja
ja
-
U
Unterstrichen
ja
ja
ja
ja
ja
-
H
Hochstellen
-
-
-
ja
ja
-
L
Tiefstellen
-
-
-
ja
ja
-
S
Small / Klein
-
-
-
ja
(ja)
-
R
Red Characters / rote Schrift
ja
-
-
-
-
-
**
**
D
Double Height / Doppelte Höhe
ja
ja
ja
ja
(ja)
-
W
Double Width / Doppelte Breite
ja
ja
ja
ja
ja
-
1
10 CPI (Font size 1)
ja
ja
ja
ja
ja
-
2
12 CPI (Font size 2)
ja
ja
* Darstellung erfolgt invertiert statt kursiv
** Abhängig vom verwendeten Druckertyp
ja
ja
ja
-
Tabelle 7: Druckattribute
Beispiel: 'DWU':
- Der Text wird in doppelter Höhe,
- Doppelter Breite und
- unterstrichen ausgedruckt.
10.2.4

Pos : 151 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Opti onen - Beding ung en für di e Ver wendung @ 1\mod_1323950478309_6.doc x @ 32020 @ 3 @ 1
Optionen - Bedingungen für die Verwendung
Mit einem oder mehrere Zeichen der Option, gibt es zusätzlich die
Möglichkeit, wann der Text gedruckt werden soll. Nur wenn die
gewählten Bedingungen nach dem Auslösen des Druckauftrages erfüllt
werden, wird der Text gedruckt.
Hierbei ist zu beachten, dass zwischen Groß- und Kleinschreibung
unterschieden wird:
• Großbuchstaben bedeuten: Bedingung erfüllt
• Kleinbuchstaben bedeuten: Bedingung nicht erfüllt
174
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Die folgenden Kurzbezeichnungen sind definiert:
Buchstabe
Großschrift
Kleinschrift
L/D
Lieferschein
Kein Lieferschein
Rechnung
Keine Rechnung
Kopie
Keine Kopie (redundant)
Nullbeleg
Kein Nullbeleg
Versiegelt
Nicht versiegelt
Produkt Transfer
Kein Produkt Transfer
Selbstbefüllung
Keine Selbstbefüllung
M
Gemessene Abgabe
Ungemessene Abgabe
C/G
Geeicht (Calibrated)
Ungeeicht
B/F
Befüllung
Abgabe
R/I
*
K
N/Z
*
V
T
*
S
*
Spannungsausfall während lfd.
Kein Fehler wg.
P
Abgabe
Spannungsausfall
* Die dunkelgrau hinterlegten Felder sind in der geplanten Version noch nicht verfügbar.
Tabelle 8: Druckoptionen
Beispiel:
• 'LK'
Das Beleg-Element mit diesen Optionen wird nur auf
Lieferscheinkopien gedruckt.
•
‘v’
Ein Text mit dieser Option erscheint nur wenn das
elektronische Siegel gebrochen
wurde (nicht versiegelt).
• 'mL'
Das Beleg-Element mit diesen Optionen wird nur bei
ungemessener Abgabe auf
Lieferscheinen gedruckt.
10.2.5
10.2.5.1

Pos : 152 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: F ormat - Mehrz wec kfeld, F ormati erungshi nweis e @ 1\mod_1323950478778_6.doc x @ 32033 @ 34 @ 1
Format - Mehrzweckfeld, Formatierungshinweise
Platzhalter
Für Werte, die sich erst während des Druckens ergeben (wie z.B.
Uhrzeit, Datum, abgegebene Menge) wurden Platzhalter vorgesehen.
Die Platzhalter sind in ‘#’ eingeschlossen, und die Zahl zwischen den ‘#’
gibt die Anzahl der Zeichen an, die für die Formatierung reserviert sind:
#16# :
bedeutet, dass für diesen Wert ein Platz von 16 Zeichen reserviert wird
und die Daten rechtsbündig in diesen Bereich eingefügt werden.
#16.2# :
bedeutet, dass für diesen Wert ein Platz von 16 Zeichen reserviert wird
und die Daten rechtsbündig mit 2 Nachkommastellen in diesen Bereich
eingefügt werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
175
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Für die Vorkommastellen verbleiben somit 13 Zeichen: 16 –
2xNachkomma – 1xKomma.
Die Länge des Platzhalters bestimmt immer die minimal Länge des
Feldes. Sollte die Ausgabe mehr Zeichen erfordern, wird die Vorgabe
ignoriert und der aktuelle Wert rechtsbündig in den reservierten
Bereich eingefügt.
10.3
10.3.1
Pos : 153 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> User-Interfac e (Bedi enung) @ 1\mod_1323950479293_6.doc x @ 32046 @ 2 @ 1
User-Interface (Bedienung)
Pos : 154 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Ei ngabe-Di alog @ 1\mod_1323950479824_6.doc x @ 32059 @ 3 @ 1
Eingabe-Dialog
Mit dem Eingabe-Dialog für ein Formular soll der Benutzer in die Lage
versetzt werden, die Liste der Beleg-Elemente, die ein Formular
beschreiben, zu sichten, Beleg-Elemente zu verändern, zu löschen oder
neue hinzuzufügen.
11 - Anzahl der Beleg-Elemente im Layout
02 - Aktuelles Beleg-Element
53 - Beleg-Element ID
Layout Nr. 01
Tastenbelegung zur Steuerung der Liste:
Neues Beleg-Element erzeugen,
einfügen
Angezeigtes Beleg-Element löschen
Nächstes Beleg-Element anzeigen
Vorheriges Beleg-Element anzeigen
Beleg-Element bearbeiten bzw.
Weiterschaltung zum nächsten BelegElement
Formularbearbeitung abschließen; mit
Bestätigung
176
Kennung
:
Lieferschein
Zeile
(Y):
Spalte
(x):
Attribute
:
Optionen
:
Format
Lieferschein
Neu
02/11
53
0
0
DW
L
.
Loesch.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Das zu bearbeitende Feld wird mit spitzen Klammern > <
gekennzeichnet:
Layout Nr. 01
Tastenbelegung für die Bearbeitung:
Bewegt den Cursor nach links
Umschaltung zwischen Großschrift
und Kleinschrift
Bewegt den Cursor nach rechts
Im Feld „Format“:
Umschaltung der Sprache bei
mehrsprachigen Texten.
Alle anderen Felder: Eingabemodus
beenden; die Änderungen werden
gespeichert.
Kennung
:
Lieferschein
02/11
53
Zeile
(Y):
0
Spalte
(x):
0
Attribute
: >DW<
Optionen
:
L
Format
Lieferschein
<-
AA->aa
.
->
Eingabe speichern, weiter mit
nächstem Eingabefeld
Eingabemodus beenden; die
Änderungen werden nicht
gespeichert.
10.3.2
Pos : 155 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Parameter @ 1\mod_1323950480356_6.doc x @ 32072 @ 34 @ 1
Parameter
Folgende Parameter sind für die Steuerung des Lieferbeleges
relevant:
Nr.
Name
3.1.5.5
Belegdruck
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
3.1.5.5.1
Minimal-Layout
E
3.1.5.5.2
Dezimal-Trennung
E
Komma
Trennzeichen zwischen Vor- und Nachkommaanteil
3.2
Druckereinstellg.
3.2.1
Druckerauswahl
M
DR-295
Auswahl des verwendeten Druckers:
- DR-295
- DR-298
- DR-220
- ESC/P
- ESC/P2
- ASCII
- Benutzerdefiniert
3.4.n
Formular n
3.4.n.1
Schrittweite
Reserviert für zukünftige Funktionen
3.4.n.2
Seitenlänge
Anzahl der druckbaren Zeilen pro Seite
3.4.n.3
Spalten vor Druck
Anzahl der Spalten vor Ausdruck (Formular-Offset X)
3.4.n.4
Zeilen vor Druck
Anzahl der Zeilen vor Ausdruck (Formular-Offset Y)
3.4.n.5
Formular-Definition
3.4.n.6
Anzahl Positionen
Mindestanforderung der PTB an Belege
Definition des Formulars mittels spez. Editor
M
99
Anzahl der Positionen pro Beleg
Tabelle 9: Parameter für die Steuerung des Lieferbeleges
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
177
MultiLevel  Formularlayout
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
10.3.2.1

Formularänderung nach dem Versiegeln
Nach dem Versiegeln des MultiLevel werden die eichrelevanten Teile der
Formularbeschreibung gegen Manipulation gesichert. Das bedeutet, dass
diejenigen Formular-Beleg-Elemente, die in der Minimalanforderung
(Parameter 3.1.5.5.1) aufgeführt sind, besonders überwacht werden.
Pos : 156 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 1---> Info- und F ehl er mel dungen @ 1\mod_1324979308976_6.doc x @ 33248 @ 1 @ 1
178
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
11 Info- und Fehlermeldungen
Pos : 157 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Info- und F ehl ermeldungen @ 1\mod_1323950480809_6.doc x @ 32085 @ @ 1
Die Fehlersuche und die Fehlerbehebung muß durch eine
Servicewerkstatt durchgeführt werden. Dabei sind Warnhinweise auf
den Gehäusen sowie allgemein die EN 60079, VDE 0165 zu beachten.
Es ist ein geeignetes ggf. Ex-geschütztes Messgerät (z.B.
Digitalmultimeter der Firma EX-ELEC Typ DIGEX-A) zu verwenden. Vor
Abziehen oder Aufstecken von Steckverbindern oder vor An- oder
Abklemmen von Leitungen muß die Elektronik ausgeschaltet werden.
11.1
Pos : 158 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: F ehl ersuc he @ 1\mod_1323950481293_6.doc x @ 32098 @ 2 @ 1
Fehlersuche
Fehler- (Meldung)
mögliche Fehlerursache
Fehlerbehebung
Keine Anzeige auf dem Display,
LEDs zur Anzeige der
Versorgungsspan-nung in der
Main Unit und in den Interface
Baugruppen leuchten nicht.
• Versorgungsspannung
24 V in der Main Unit &
Display und in den Interface
Baugruppen nicht vorhanden
(Zeichnung Nr. 51.351673
zwischen
Klemme 1 u. 2).
• Stromversorgung des Display
Interfaces defekt
• Versorgungsspannung sicherstellen,
Zuleitung vom Bordnetz zur Main Unit &
Display und zu den Interface Baugruppen
überprüfen.
• Es besteht keine Kommunikationsverbindung zwischen
der Main Unit und dem
Bediengerät bzw. den
Bediengeräten, oder das
Bediengerät ist defekt.
Zeichnung Nr. 51.351352
•
Display Anzeige:
Generic Terminal
FMC F.A.SENING
DC elektronik ab
F1=Setup Display
• Leuchtet nur die LED zur Anzeige der
Versorgungsspannung auf der Display
Interface CPU-Platine nicht → Main Unit &
Display Oberteil tauschen.
•
•
•
Display Anzeige:
FEHLER
Keine Verbindung
zu Interface
Restm-Sensor 1.
•
Das Restmengensensor
Interface erhält keine
Versorgungsspannung oder
es besteht keine
Kommunikationsverbindung zwischen der Main
Unit und dem
Restmengensensor
Interface oder das
Restmengensensor
Interface ist defekt.
Zeichnung Nr. 51.351346
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
•
•
Die Verkabelung des internen CANBusses (grüne und gelbe Ader) ist zu
überprüfen zwischen der Main Unit und
allen Interface Baugruppen.
Ist die Verdrahtung in Ordnung →
Display Interface tauschen.
Ist der Fehler nicht behoben → Main
Unit tauschen.
Bei Installation der Main Unit & Display,
Teile Nr. NM2MAINDISP, muß die
komplette Einheit getauscht werden.
Die Verkabelung der
Versorgungsspannung (weiße und
braune Ader) und des internen CANBusses (grüne und gelbe Ader) ist zu
überprüfen zwischen der Main Unit und
allen Interface Baugruppen.
Ist die Verdrahtung in Ordnung →
Restmengensensor-Interface tauschen.
179
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Fehler- (Meldung)
mögliche Fehlerursache
Display Anzeige:
•
Das Peilstab Interface
erhält keine
Versorgungsspannung oder
es besteht keine
Kommunikationsverbindung zwischen der Main
Unit und dem Peilstab
Interface oder das Peilstab
Interface ist defekt.
Zeichnung Nr. 61.351918
•
•
Restmenge in der Kammer.
•
Kammer entresten
•
Glasprisma des
Restmengensensors ist
stark verschmutzt.
Restmengensensor defekt.
•
•
Anschlußleitung oder
Restmengensensor
Interface NM2WET-E
defekt Zeichnung Nr.
51.351346
•
Niveausensor herausschrauben und
mit einem weichen, sauberen und
fusselfreien Lappen reinigen.
Niveausensor an die NiveausensorLeitung einer Kammer anstecken, bei
der vorher "leer" angezeigt wurde.
Wenn der Niveausensor immer noch
nicht leer anzeigt, dann muß der
Niveausensor getauscht werden.
Wenn der Niveausensor gemäß dem
vorherigen Punkt / Test freigeschaltet
hat, Niveausensor wieder an die
zugehörige Leitung anschließen und im
Niveausensor-Interface an eine andere
Eingangsklemme, die vorher "leer"
gemeldet hat, anschließen. Zeigt der
Niveausensor jetzt nicht "leer" an, dann
muß zuerst die Anschlußleitung
getauscht werden. Sollte der Fehler
jetzt immer noch nicht behoben sein,
muß das Niveausensor-Interface
ausgetauscht werden.
•
Kurzschluß oder
Unterberechung in der
Restmengensensor Leitung
•
•
Restmengensensor defekt
•
•
Restmengensensor
Interface defekt
•
FEHLER
Keine Verbindung
zu Interface
Peilstab 1
Ein Restmengensensor meldet nicht
leer
•
Anzeige im Display im
Restmengensensor Testmenü
Fehlerbehebung
•
•
"K” oder “U”
180
Die Verkabelung der
Versorgungsspannung (weiße und
braune Ader) und des internen CANBusses (grüne und gelbe Ader) ist zu
überprüfen zwischen der Main Unit und
allen Interface Baugruppen.
Ist die Verdrahtung in Ordnung →
Peilstab Interface tauschen.
Restmengensensor Leitung im
Restmengensensor Interface
abklemmen und Steckverbindung zum
Restmengensensor trennen. Kabel mit
einem Ohm-Meter auf Kurzschluß und
Unterbrechung prüfen, Kabel
gegebenenfalls tauschen.
Wenn die Restmengensensor Leitung
keinen Fehler aufweist, muß der
Restmengensensor mit einem OhmMeter auf Kurzschluß und
Unterbrechung geprüft werden;
Restmengensensor gegebenenfalls
austauschen.
Wenn die Restmengensensor Leitung
und der Restmengensensor keinen
Fehler aufweisen, muß zum Test ein
Restmengensensor einer anderen
Kammer angeschlossen werden. Wenn
immer noch ein Kurzschluß bzw. eine
Unterbrechung angezeigt wird, muß
das Restmengensensor Interface
getauscht werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Fehler- (Meldung)
mögliche Fehlerursache
Fehlerbehebung
Eine oder mehrere
Tasten eines
Bediengeräts
funktionieren nicht.
•
Tastatur des Bediengeräts
ist defekt
•
Tastatur Test (siehe Kap. 3.1.1.1.12
und 3.1.1.7.6) durchführen. Sollten
Tasten auch hier nicht funktionieren,
muß das Bediengerät ausgetauscht
werden.
Drucker druckt nicht
•
Drucker ist nicht richtig
angeschlossen
•
Drucker und Druckerleitung gemäß
DOK-415, NoMix 2000 Installation;
überprüfen.
•
Drucker defekt
•
Wenn der Druckeranschluß
(Druckerleitung) keinen Fehler
aufweist, Drucker tauschen.
Tabelle 10: Übersicht der Systemfehlermeldungen
11.2
11.2.1
Pos : 159 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Meldungen @ 1\mod_1323950481856_6.doc x @ 32111 @ 2 @ 1
Meldungen
Pos : 160 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Informati on @ 1\mod_1329913477428_6.doc x @ 36533 @ 3 @ 1
Information
Nr.
Display-Anzeige
Bedeutung
Ungem. Abgabe x!
Pegel nicht innerh.
Peiltabelle!
Der Füllstand einer Kammer
befindet sich außerhalb der
Peiltabelle.
Längsneigung
nicht innerhalb
der Neigungstabelle!
Die Längsneigung liegt nicht
innerhalb der
Neigungskorrekturtabelle.
Beim erneuten Starten der
Abgabe würde die Messung
auf „ungemessen“
geschaltet.
1004
Querneigung
nicht innerhalb
der Neigungstabelle!
Die Querneigung liegt nicht
innerhalb der
Neigungskorrekturtabelle.
Beim erneuten Starten der
Abgabe würde die Messung
auf „ungemessen“
geschaltet.
1005
Ungemessene Abgabe x!
Restmengensensor
Fehler!
Die Abgabe wurde aufgrund
eines Fehlers am
Restmengensensor auf
„ungemessen“ geschaltet.
1006
Ungemessene Abgabe x!
Peiltabelle
CRC-Fehler!
Die Abgabe wurde aufgrund
eines Prüfsummenfehlers in
der angegebenen Peiltabelle
auf „ungemessen“
geschaltet.
1002
1003
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
181
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Nr.
Display-Anzeige
Bedeutung
1007
Ungemessene Abgabe x!
Neigungstabelle
CRC-Fehler!
Die Abgabe wurde aufgrund
eines Prüfsummenfehlers in
der angegebenen
Neigungskorrekturtabelle auf
„ungemessen“ geschaltet.
1008
Ungemessene Abgabe x!
Verbindungsfehler
Interface!
Die Abgabe wurde aufgrund
eines Kommunikationsfehlers
mit einem der Interfaces auf
„ungemessen“ geschaltet.
1009
Ungemessene Abgabe x!
Hardware
defekt!
Die Abgabe wurde aufgrund
eines (nicht näher
spezifizierten) HardwareFehlers bei einem der
Interfaces auf „ungemessen“
geschaltet.
1010
Längsneigung
nicht innerhalb
der Eichgrenzen!
Die Längsneigung liegt nicht
innerhalb der Eichgrenzen.
Beim erneuten Starten der
Abgabe würde die Messung
auf „ungeeicht“ geschaltet.
1011
Querneigung
nicht innerhalb
der Eichgrenzen!
Die Querneigung liegt nicht
innerhalb der Eichgrenzen.
Beim erneuten Starten der
Abgabe wird die Messung
auf „ungeeicht“ geschaltet.
1012
1013
1014
182
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Ungeeichte Abgabe x!
Längsn. Nicht innerh.
der Kammergrenzen!
Beim Trockenfallen des
Restmengensensors werden
die kammerabhängigen
Neigungswinkel überprüft.
Liegt die Längsneigung
außerhalb des erlaubten
Bereiches wird die Abgabe
auf „ungeeicht“ geschaltet.
Ungeeichte Abgabe x!
Quern. Nicht innerh.
der Kammergrenzen!
Beim Trockenfallen des
Restmengensensors werden
die kammerabhängigen
Neigungswinkel überprüft.
Liegt die Querneigung
außerhalb des erlaubten
Bereiches wird die Abgabe
auf „ungeeicht“ geschaltet.
Ungeeichte Abgabe x!
Mind.Abgabemenge
nicht erreicht!
Zu Beginn des Belegdrucks
wird geprüft, ob die für die
jeweilige Kammer
vorgegebene MindestAbgabemenge erreicht
wurde. Ist dies nicht der Fall
erfolgt Umschaltung auf
ungeeichte Abgabe.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Nr.
1015
Display-Anzeige
Ungeeichte Abgabe x!
Restmenge nicht
komplett abgegeben!
Bedeutung
Abgabe wurde im Restablauf
beendet, wobei der
Restmengensensor noch
nass war.
Folge: Die Restmenge
wurde nicht addiert!
Die aktuelle Betriebsart kann
nicht verlassen werden.
Mögliche Ursachen:
1016
Betriebsart kann
nicht verlassen
werden.
• Abgabe(n) noch nicht
beendet
• Abgabe(n) noch nicht
beendet
• Schläuche nicht
abgekuppelt
1017
1018
Restablauf x!
Menge & Neigung
beachten!
Beim eingegebenen Wert für
den Parameter
„Vorabschaltung“ wird die
Abgabe gestoppt und der
Fahrer mit dieser Meldung
auf die Einhaltung der
Neigungswinkel und der
Restmenge hingewiesen.
Ungeeichte Abgabe x
wenn Neigung nicht
innerh. Der Grenzen!
Beim eingegebenen Wert für
den Parameter
„Neigungsstop“ wird bei
Überschreitung der
Neigungsgrenzen die
Abgabe gestoppt und der
Fahrer mit dieser Meldung
auf die Einhaltung der
Neigungswinkel
hingewiesen.
Der Druckvorgang kann z.Zt.
nicht durchgeführt werden.
Mögliche Ursachen:
1019
Drucken
zur Zeit
nicht möglich!
• Keine Druckdaten
vorhanden
• Abgabe(n) noch nicht
beendet
• Drucker durch ein
anderes Gerät belegt
1020
Bitte
drucken!
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Der Benutzer versucht
mittels <STOP> den
Belademodus zu verlassen,
es stehen aber noch Daten
zum Druck zur Verfügung.
183
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Nr.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Display-Anzeige
Abweichung zur
Beladung x
zu hoch!
1021
Bedeutung
Die Differenz zwischen
befüllter und abgegebener
Menge ist zu hoch. Die
Überwachung der
Differenzen anhand der
kompensierten Volumen
erfolgt nur, wenn:
• Die Messung bei der
Beladung eingeschaltet ist
• Die Max. Differenz für die
Kammer >0 ist
• Die Temp.Komp. für das
Produkt eingeschaltet ist
Tabelle 11: Übersicht der Meldungen aus der Kategorie
„Information“
11.2.2
Pos : 161 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: F ehl er @ 1\mod_1329913222084_6.doc x @ 36519 @ 3 @ 1
Fehler
Nr.
4100
4101
4150
4151
184
Display-Anzeige
Bedeutung
Hardware
defekt:
Bediengerät x
Das Bediengerät meldet
einen (nicht näher
spezifizierten) HardwareFehler. Ggf. laufende
Abgaben werden gestoppt
und auf „ungemessen“
geschaltet.
Keine
Verbindung zu
Bediengerät x
Es besteht keine CAN-BusKommunikation mit dem
Bediengerät. Ggf. laufende
Abgaben werden gestoppt
und auf „ungemessen“
geschaltet.
Hardware
defekt:
Peilinterface x
Das Interface meldet einen
(nicht näher spezifizierten)
Hardware-Fehler. Ggf.
laufende Abgaben werden
gestoppt und auf
„ungemessen“ geschaltet.
Keine
Verbindung zu
Peilinterface x
Es besteht keine CAN-BusKommunikation mit dem
Interface. Ggf. laufende
Abgaben werden gestoppt
und auf „ungemessen“
geschaltet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Nr.
4152
4153
4154
4155
4156
4157
Display-Anzeige
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Bedeutung
Peilstab
Nr. x ist
kurzgeschlossen!
Der angegebene Peilstab ist
kurzgeschlossen. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Peilstab
Nr. x ist
abgeklemmt!
Der angegebene Peilstab ist
abgeklemmt. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Zeitüberschreitung
bei Peilstab
Nr. x!
Vom angegebenen Peilstab
wurden für längere Zeit keine
Daten gesendet. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Prüfsummenfehler
bei Peilstab
Nr. x!
Die vom angegebenen
Peilstab gesendeten Daten
weisen einen
Prüfsummenfehler auf. Eine
evtl. laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Falsche Seriennummer
bei Peilstab
Nr. x!
Die vom angegebenen
Peilstab übermittelte
Seriennummer stimmt nicht
mit der in den Parametern
hinterlegten Seriennummer
überein. Eine evtl. laufen
Abgabe wird unterbrochen.
Beim Fortsetzen der Abgabe
wird die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Level Kammer x
außerhalb der
Tabelle(n)!
Der Füllstand der
angegebenen Kammer
befindet sich außerhalb
mind. einer Tabelle
(Peiltabelle und/oder
Neigungskorrekturtabelle).
Eine evtl. laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
185
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Nr.
Display-Anzeige
Bedeutung
4158
Peilstab Nr. x
Allgemeines Problem
mit dem Sensor
Die Peilstabelektronik meldet
ein allgemeines
Sensorproblem.
4159
Peilstab Nr. x
RAM Fehler!
Die Peilstabelektronik meldet
einen Fehler im internen
RAM-Speicher.
4160
Peilstab Nr. x
Prüfsummenfehler
Parameter!
Die Peilstabelektronik meldet
einen Prüfsummenfehler im
internen Parameterspeicher.
4161
Peilstab Nr. x
Position Schwimmer
ungültig!
Der Schwimmer befindet sich
an einer ungültigen Position,
d.h. es kann kein eindeutiger
Messwert gebildet werden.
4162
Peilstab Nr. x
Position Ref.Magnet
ungültig!
Der Referenzmagnet
befindet sich an einer
ungültigen Position, d.h. es
kann kein eindeutiger
Messwert gebildet werden.
4163
Peilstab Nr. x
Montage Schwimmer
verdreht!
Der Schwimmer wurde
verdreht montiert; bitte
Montagehinweise beachten!
4164
Peilstab Nr. x
Montage Ref.Magnet
verdreht!
Der Referenzmagnet wurde
verdreht montiert; bitte
Montagehinweise beachten!
4165
Peilstab Nr. x
Messbereich
überschritten!
Die Peilstabelektronik meldet
eine Überschreitung des
erlaubten Messbereiches.
4166
4167
4168
186
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Temp.-Sensor
Nr. x ist
kurzgeschlossen!
Der angegebene
Temperatursensor ist
kurzgeschlossen. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Temp.-Sensor
Nr. x ist
abgeklemmt!
Der angegebene
Temperatursensor ist
abgeklemmt. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Zeitüberschreitung
bei Temp.-Sensor
Nr. x!
Vom angegebenen
Temperatursensor wurden
für längere Zeit keine Daten
gesendet. Eine evtl. laufen
Abgabe wird unterbrochen.
Beim Fortsetzen der Abgabe
wird die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Nr.
4169
4170
4171
4172
4173
4174
Display-Anzeige
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Bedeutung
Prüfsummenfehler
bei Temp.-Sensor
Nr. x!
Die vom angegebenen
Temperatursensor
gesendeten Daten weisen
einen Prüfsummenfehler auf.
Eine evtl. laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Temp.-Sensor
Nr. X außerhalb
API-Tabelle!
Die Messdaten vom
angegebenen
Temperatursensor liegen
außerhalb der zum Produkt
konfigurierten API-Tabelle.
Eine evtl. laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Neigungssensor
ist
kurzgeschlossen!
Der Neigungssensor ist
kurzgeschlossen. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Neigungssensor
ist
abgeklemmt!
Der Neigungssensor ist
abgeklemmt. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Zeitüberschreitung
Neigungssensor
Vom Neigungssensor
wurden für längere Zeit keine
Daten gesendet. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Prüfsummenfehler
Neigungssensor
Die vom Neigungssensor
gesendeten Daten weisen
einen Prüfsummenfehler auf.
Eine evtl. laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
187
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Nr.
4250
4251
4252
4253
4254
4255
4300
188
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Display-Anzeige
Bedeutung
Hardware
defekt:
Restmengen-IF x
Das Interface meldet einen
(nicht näher spezifizierten)
Hardware-Fehler. Ggf.
laufende Abgaben werden
gestoppt und auf
„ungemessen“ geschaltet.
Keine
Verbindung zu
Restmengen-IF x
Es besteht keine CAN-BusKommunikation mit dem
Interface. Ggf. laufende
Abgaben werden gestoppt
und auf „ungemessen“
geschaltet.
Restmengen-Sensor
Nr. x ist
kurzgeschlossen!
Der angegebene
Restmengensensor ist
kurzgeschlossen. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Restmengen-Sensor
Nr. x ist
abgeklemmt!
Der angegebene
Restmengensensor ist
abgeklemmt. Eine evtl.
laufen Abgabe wird
unterbrochen. Beim
Fortsetzen der Abgabe wird
die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Restmengen-Sensor
Nr. x ist
ungültig!
Das Signal vom
angegebenen
Restmengensensorn ist
ungültig. Eine evtl. laufen
Abgabe wird unterbrochen.
Beim Fortsetzen der Abgabe
wird die Messung auf
„ungemessen“ geschaltet.
Restmengen-Sensor
Nr. x sollte
nass sein!
Das System befindet sich in
einem Zustand, in dem der
Restmengensensor „nass“
sein sollte, aber „trocken“
signalisiert, d.h. das
Bodenventil ist geöffnet und
der Peilstab liefert eine
Füllhöhe innerhalb der
Peiltabelle. Eine laufende
Abgabe wird unterbrochen,
ein Fortsetzen führt zu einer
ungemessenen Abgabe.
Hardware
defekt:
Ventiltreiber-IF x
Das Interface meldet einen
(nicht näher spezifizierten)
Hardware-Fehler. Ggf.
laufende Abgaben werden
gestoppt und auf
„ungemessen“ geschaltet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Nr.
Display-Anzeige
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
Bedeutung
4301
Keine
Verbindung zu
Ventiltreiber-IF x
Es besteht keine CAN-BusKommunikation mit dem
Interface. Ggf. laufende
Abgaben werden gestoppt
und auf „ungemessen“
geschaltet.
4600
Peiltabelle x
Prüfsummenfehler!
Beim Lesen der Peiltabelle
ist wurde ein
Prüfsummenfehler erkannt.
4601
Neigungstabelle x
Prüfsummenfehler!
Beim Lesen der
Neigungskorrekturtabelle
wurde ein Prüfsummenfehler
erkannt.
Tabelle 12: Übersicht der Meldungen aus der Kategorie „Fehler“
11.2.3
Pos : 162 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Si egel bruc h @ 1\mod_1329915679280_6.doc x @ 36547 @ 3 @ 1
Siegelbruch
Nr.
Display-Anzeige
5002
Siegelschalter
betätigt!
5003
Parameter
Prüfsumme
fehlerhaft!
Bedeutung
Das elektronische Siegel
wurde gebrochen weil der
Siegelschater (DIP-Schalter
Nr. 8) betätigt wurde.
Das elektronische Siegel
wurde gebrochen, weil die
Parameterüberprüfung
anhand der Prüfsumme
fehlgeschlagen ist.
Tabelle 13: Übersicht der Meldungen aus der Kategorie
„Siegelbruck“
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
189
MultiLevel  Info- und Fehlermeldungen
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 163 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/| 1---> Technisc he D aten @ 0\mod_1309780695828_6.doc x @ 9746 @ 1 @ 1
190
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Technische Daten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
12 Technische Daten
12.1
Pos : 164 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/2: System D aten @ 1\mod_1323950484199_6.doc x @ 32176 @ 2 @ 1
System Daten
Zulassungen
Eichtechnisch: PTB-A4.5 (PBTWMS-4-411-06-12)
geprüft nach OIML R80 -1
Explosionsschutz: ATEX II 2 G EEx m ia e IIB T4
Messbereich:
40 bis 4.000 mm
Messgenauigkeit:
± 0,1 mm
Neigungsmessung (Peilstab):
bis ±5°: geeichte Abgabe
±5° bis ±8°: gemessene Abgabe
über ±8°: ungemessene Abgabe
Kommunikation:
intern: CAN-Bus und TAG-Protokoll
extern: EMIS-Schnittstelle
(RS232, DOK-411, E7-Protokoll)
Viskositätsbereich
Messmedium:
≤ 20 mPa●s bei 20 °C
Betriebstemperatur:
-20 °C bis +60 °C
Spannung:
24 VDC (15-30V) < 30 W
Funktionssicherheit
Es werden folgende Richtlinien erfüllt
DIN 26053
Gesicherte Messtechnik an Tankfahrzeugen zur
Auslieferung von Heizöl EL, Dieselkraftstoff und
Biodiesel an Endverbraucher
12.1.1
Pos : 165 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: Mai n U nit Dis pl ay / MLM AINDISP2 @ 1\mod_1323950484731_6.doc x @ 32189 @ 3 @ 1
Main Unit Display / MLMAINDISP2
Stromversorgung
24V Nennspannung (funktionsbereit von 15....30V )
unter 30 Watt, aus der eingebauten Batterie des
zugehörigen Fahrzeuges,
Schutz gegen Überspannungen (> 50V)
CAN-Bus Stromkreis, extern
U ≤ 24 V / I ≤ 1 A
CAN-Bus Stromkreis, intern
U ≤ 24 V / I ≤ 1 A
Drucker Stromkreis
U ≤ 24 V / I ≤ 1 A
EG-Baumusterprüfbescheinigung
TÜV 03 ATEX 2022
12.1.2
Pos : 166 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: Peilstab Interface LLGIF @ 1\mod_1323950485184_6.doc x @ 32202 @ 3 @ 1
Peilstab Interface LLGIF
Stromversorgung
24V Nennspannung (funktionsbereit von 15....30V )
unter 30 Watt, aus der eingebauten Batterie des
zugehörigen Fahrzeuges,
Schutz gegen Überspannungen (> 50V)
Daten Stromkreis
U
I
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
≤ 24 V
≤1A
191
MultiLevel  Technische Daten
192
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Peilstab-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 161 mA
P O = 0,68 W
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 5,5 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
Sensor-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 240 mA
P O = 1,0 W
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 2,7 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
R55-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 80 mA
P O = 340 mW
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 20 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
R56-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 2 mA
P O = 8 mW
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 1 H
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
Peilstabsensor-Stromkreise
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 179 mA
P O = 0,75 W
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 4,5 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
Temperatur/NeigungssensorStromkreise
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 251 mA
PO = 1 W
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 2,5 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Technische Daten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Namursensor-Stromkreise
EG-Baumusterprüfbescheinigung
12.1.3
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 16,8 V
I O = 47 mA
P O = 198 m W
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 60 mH
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 2,29 µF
TÜV 05 ATEX 2969
Pos : 167 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: N eigungss ensor LLGIS @ 1\mod_1323950485637_6.doc x @ 32215 @ 3 @ 1
Neigungssensor LLGIS
Messstromkreis
(Kabelschwanz)
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia
IIB/IIA
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 17 V
I O = 260 mA
P O = 1,1 W
C O = 5 nF
L O = 0,25 mH
Maximale
Umgebungstemperatur
+60 °C
EG-Baumusterprüfbescheinigung
TÜV 05 ATEX 2868
12.1.4
Pos : 168 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: T emperaturs ensor LLGDT S-2 @ 1\mod_1323950486184_6.doc x @ 32228 @ 3 @ 1
Temperatursensor LLGDTS-2
Messstromkreis
(Kabelschwanz)
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia
IIB/IIA
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 17 V
I O = 260 mA
P O = 1,1 W
C O = 5 nF
L O = 0,25 mH
Maximale
Umgebungstemperatur
+60 °C
EG-Baumusterprüfbescheinigung
TÜV 05 ATEX 2867
12.1.5
Pos : 169 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: Ni veaus ens or Interfac e @ 1\mod_1323950486715_6.doc x @ 32241 @ 3 @ 1
Niveausensor Interface
Stromversorgung
24V Nennspannung (funktionsbereit von 15....30V )
unter 30 Watt, aus der eingebauten Batterie des
zugehörigen Fahrzeuges, Schutz gegen
Überspannungen (> 60V)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
193
MultiLevel  Technische Daten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
CAN-Bus Stromkreis, intern
U
I
Niveausensor-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 7,14 V
I O = 42 mA
P O = 75 mW
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 260 µF
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 70 mH
Eingangs-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
mit folgenden Höchstwerten:
U O = 7,14 V
I O = 18 mA
P O = 32 mW
Kennlinie: linear
höchstzulässige äußere Kapazität C O = 260 µF
höchstzulässige äußere Induktivität L O = 300 mH
Zulässige
Umgebungstemperatur
-20 °C bis +60 °C
EG-Baumusterprüfbescheinigung
TÜV 00 ATEX 1603
12.1.6
Pos : 170 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/3: Ni veau-Sensor S-NS- 2… @ 1\mod_1323950487168_6.doc x @ 32254 @ 3 @ 1
Niveau-Sensor S-NS-2…
Eingangs-Stromkreis
in Zündschutzart Eigensicherheit: II 2 G EEx ia IIB
nur zum Anschluss an einen Bescheinigten
eigensicheren Stromkreis mit folgenden
Höchstwerten:
U O = 16 V
I O = 52 mA
P O = 208 mW
Die wirksame innere Kapazität und Induktivität sind
vernachlässigbar klein.
Zulässige
Umgebungstemperatur
-20 °C bis +60 °C
EG-Baumusterprüfbescheinigung
TÜV 02 ATEX 1982
12.2
194
≤ 24 V
≤1A
Pos : 171 /Tec hD OC/Sening/T ec hnis che D aten/2: Druc ker @ 1\mod_1323950487637_6.doc x @ 32267 @ 2 @ 1
Drucker
Typenbezeichnung
DR-295 FDW
Druckertyp
7 Nadel-Shuttle-Drucker
Zeichen pro Zeile
42/35
Druckgeschwindigkeit
ca. 2,3 Zeilen/s
Druckbreite
65 mm
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Technische Daten
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Papierzuführung
Plattform für Einzelblätter
Minimum 80 mm x 80 mm
Maximum 182 mm x 257 mm
Schnittstelle
seriell V.24 mit FDW-Protokoll
Spannungsversorgung
24V DC ±10%
Konformität mit der EG Richtlinie 89/336/EWG bzw. dem
deutschen EMV-Gesetz (EMVG)
Kopien der relevanten Bescheinigungen befinden sich im Anhang
dieser Dokumentation.
Pos : 172 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/| 1---> Sons tige Hi nweis e @ 1\mod_1323950488153_6.doc x @ 32280 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
195
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
13 Sonstige Hinweise
13.1
Pos : 173 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/| 2--->> Auszug aus ElexV ( §12) @ 1\mod_1320321738752_6.doc x @ 25186 @ 2 @ 1
Auszug aus ElexV (§12)
Pos : 174 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/Aus zug aus El exV (§12) @ 0\mod_1315482448348_6.doc x @ 16818 @ @ 1
Prüfungen
(1) Der Betreiber hat zu veranlassen, dass die elektrischen Anlagen auf
ihren ordnungsmäßigen Zustand hinsichtlich der Montage, der
Installation und des Betriebes durch eine Elektrofachkraft oder unter
Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft geprüft werden.
1. vor der ersten Inbetriebnahme
2. in bestimmten Zeitabständen.
Der Betreiber hat die Fristen so zu bemessen, dass entstehende
Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt
werden. Die Prüfungen nach Satz 1 Nr. 2 sind jedoch alle drei Jahre
durchzuführen; sie entfallen, soweit die elektrischen Anlagen unter
Leitung eines verantwortlichen Ingenieurs ständig überwacht werden.
(2) Bei der Prüfung sind die sich hierauf beziehenden dem Stand der
Technik entsprechenden Regeln zu beachten.
(3) Auf Verlangen der zuständigen Behörde ist ein Prüfbuch mit
bestimmten Eintragungen zu führen.
(4) Die Aufsichtsbehörde kann bei Schadensfällen oder aus sonstigem
besonderen Anlass im Einzelfall außerordentliche Prüfungen durch
einen Sachverständigen anordnen. Der Betreiber hat zu veranlassen,
dass eine nach Satz 1 vollziehbar angeordnete Prüfung
vorgenommen wird.
Auszug aus Bundesarbeitsblatt 3/1997 Seite 101
13.2
Pos : 175 /Tec hD OC/Sening/Wartung/2: Wartung @ 0\mod_1315482446271_6.doc x @ 16753 @ 2 @ 1
Wartung
Das Gerät bzw. System ist wartungsfrei. Es dürfen keine mechanischen
oder elektronischen Änderungen an den Geräten selber vorgenommen
werden.
196

Bei Reinigungsarbeiten mit dem Dampfstrahler oder mit Druckwasser
müssen die Geräte vor dem Wasserstrahl geschützt werden. Niemals den
Dampfstrahl direkt auf die Geräte halten!
§
Wird Feuchtigkeit in den Geräten festgestellt, die auf unsachgemäße
Reinigungsarbeiten zurückzuführen ist, muss eine Garantie abgelehnt
werden.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Bei allen Geräten muss eine regelmäßige Sicherheitsüberprüfung
2
gemäß ElexV§12 erfolgen (Siehe Kapitel 13.1 "Auszug aus ElexV
(§12)" / Seite 196).
13.3
13.3.1

Pos : 176 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Softwar e T aus ch @ 1\mod_1323950489606_6.doc x @ 32319 @ 2 @ 1
Software Tausch
Pos : 177 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Mai n U nit @ 1\mod_1323950490121_6.doc x @ 32332 @ 3 @ 1
Main Unit
Vor jedem Softwaretausch muss unbedingt das Setup des TKWs notiert
bzw. ausgedruckt werden, damit bei der erneuten Inbetriebnahme mit
neuer Software alle fahrzeugspezifischen Parameter im Setup wieder
eingestellt werden können.

Das EPROM (beinhaltet Software) befindet sich in der Main Unit auf dem
Main CPU Board (Zeichnung Nr. 51.351675).

Es besitzt ein 32-PIN "PLCC"-Gehäuse (rechteckiges Gehäuse, bei dem
eine Ecke abgeschrägt ist) und ist mit einem Klebeschild, auf dem die
Software Versionsnummer (z.B. 1.32) enthalten ist, versehen. Auf der
Platine ist im Sockel auch eine Abschrägung einer Ecke vorhanden. Zum
Ausbau des EPROMs aus dem Sockel ist ein spezielles, handelsübliches
"PLCC-Ausziehwerkzeug" erforderlich, um das EPROM beim Ausbau
nicht zu beschädigen. Die beiden Krallen des Ausziehwerkzeugs müssen
dazu in die beiden Aussparungen des EPROM-Sockels eingeführt
werden. Danach werden die beiden Schenkel des Ausziehwerkzeugs
zusammengedrückt. Dies bewirkt, dass das EPROM aus dem Sockel
ausgehoben wird.




Vor dem Einsetzen des neuen EPROMs sind dessen Anschlusskontakte
auf Beschädigung zu prüfen ("verbogene Anschlussbeine"?).
Das neue EPROM wird dann in den Sockel eingesetzt und möglichst
ohne zu verkannten mit den Fingern in den Sockel eingepresst, bis es
merkbar einrastet.
Abschrägung des EPROMS muss mit der Abschrägung des Sockels
übereinstimmen.
Nach einem EPROM-Tausch auf dem Main CPU-Board muss das
gesamte SETUP-MENÜ erneut eingestellt / kontrolliert werden.
2
Abdruck §12 ElexV im Anhang
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
197
MultiLevel  Sonstige Hinweise
13.4

MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 178 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Interface Baugruppen @ 1\mod_1323950490574_6.doc x @ 32345 @ 2 @ 1
Interface Baugruppen
Bei allen Interface Baugruppen ist die Software im Mikroprozessor
integriert. Um Software zu tauschen, muß der Mikroprozessor
ausgetauscht werden. Die Vorgehensweise ist identisch zu den Angaben
im Siehe Kapitel 7.1 "Main Unit / Display - MLMAINDISP /
MLMAINDISP2" / Seite 53.
Bei allen Arbeiten an den Interface Baugruppen ist auf richtigen
Potentialausgleich zu achten. Durch statische Entladung können
die elektronischen Bauteile oder Baugruppen zerstört werden
oder ihre Funktionalität ändern. Tragen eines Erdungsbandes um
das Handgelenk, welches gleiches Potential mit der Baugruppe
herstellt, ist daher empfehlenswert.
13.5
13.5.1
Pos : 179 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 2--->> Downl oad / Softwar e-Update @ 1\mod_1323950491028_6.doc x @ 32358 @ 2 @ 1
Download / Software-Update
Pos : 180 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Softwar e-Trennung @ 1\mod_1323950491559_6.doc x @ 32371 @ 3 @ 1
Software-Trennung

Die Software des MultiLevel besteht aus einzelnen Blöcken / Modulen /
Funktionen.


Diese können in eichrelevant & nicht-eichrelevant unterteilt werden.
Zur eindeutigen Identifizierung wird eine Prüfsumme über die Software
gebildet.
Beispiel:
198
Eichrelevant
Nicht-Eichrelevant
Höhenmessung
Benutzerführung
Neigungsmessung
Warnmeldungen
Erfassung Restmengensensoren
Ext. CAN-Bus (z.B. EMIS)
Temperaturmessung
Sprachen
Volumenberechnung
Druckertreiber
Temperatur-Mengenumwertung
Mengenvorwahl
Abgabe-Steuerung
Datensicherung auf Chipkarte
Parameter
Parameter
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 181 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Speicheraufteil ung ohne Softwaretr ennung @ 1\mod_1323950492012_6.doc x @ 32384 @ 3 @ 1
13.5.2
Speicheraufteilung ohne Softwaretrennung

Eichrelevante
und
nichteichrelevante Teile unsortiert im
Speicher.

Prüfsumme über den gesamten
Speicher.

Auch bei Änderungen im nichteichrelevanten Bereich: neue
Prüfsumme,
somit
Prüfung
durch PTB.
Nachteile:
• Jede Änderung an der Software
führt
zu
einer
neuen
Prüfsumme.
• Bei Änderungen an nicht-eichrelevanten Teilen hat dies ungewünschte
Folgen:
– Die Software muss durch die PTB geprüft und zugelassen werden.
– Zu Aktualisierung der Geräte müssen Eichsiegel verletzt werden.
13.5.3
Pos : 182 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Speicheraufteil ung mit Softwar etrennung @ 1\mod_1323950492543_6.doc x @ 32397 @ 3 @ 1
Speicheraufteilung mit Softwaretrennung

Eichrelevante
und
nichteichrelevante Teile getrennt


Separate Prüfsummen.
Bei
Änderungen
im
eichrelevanten Bereich:
nicht-
– Prüfsumme des
eichrelevantes Bereiches
ändert sich nicht .
– keine Prüfung durch PTB .
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
199
MultiLevel  Sonstige Hinweise
13.5.4
13.5.5
Pos : 183 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Versions bezeic hnung @ 1\mod_1323950493012_6.doc x @ 32410 @ 3 @ 1
Versionsbezeichnung
Pos : 184 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Update-Logbuch @ 1\mod_1323950493528_6.doc x @ 32423 @ 3 @ 1
Update-Logbuch

Speichert UpdateVorgänge im
eichrelevanten
Bereich.

Bietet z.Zt. 100
Einträge.

Wenn das Logbuch
voll ist:
werden keine
weiteren Updates im
eichrelevanten
Bereich gespeichert.

Kann bei gebrochenem Siegel zurückgesetzt werden.
13.5.6
200
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 185 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Update, Logbucheintrag, Sieg elbr uch @ 1\mod_1323950493981_6.doc x @ 32436 @ 3 @ 1
Update, Logbucheintrag, Siegelbruch
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
13.5.7



MultiLevel  Sonstige Hinweise
Pos : 186 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Update-Vorgang @ 1\mod_1323950494449_6.doc x @ 32449 @ 3 @ 1
Update-Vorgang
Neue Software wird mittels PC / Laptop überspielt.
Der PC wird statt des Druckers am MultiLevel angeschlossen.
Das Update wird zunächst auf die interne SD-Karte des MultiLevel
übertragen.

Der Update-Vorgang erfolgt durch Bedienung am MultiLevel, ein PC
muss nicht angeschlossen sein.

Es können mehrere Updates (z.B. Sprachversionen) auf der SD-Karte
gespeichert werden.
13.5.8
Pos : 187 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Bedienungsabl auf bei m Software-U pdate @ 1\mod_1323950494981_6.doc x @ 32462 @ 34 @ 1
Bedienungsablauf beim Software-Update
“Download”:

Übertragung einer Programmversion von einem angeschlossenen PC in
den internen Zwischenspeicher des MultiLevel
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
201
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
„Software-Update“:

13.5.8.1
Übertragung einer Programmversion aus dem internen Zwischenspeicher
in den Programmspeicher zur Ausführung
Darstellung der Menüführung

Aufruf Menü 46: Anmeldung
als „Meister“
 Dateiauswahl-Dialog:
Auswahl der Datei für
Software-Update
Wenn ausgewählte Datei kein
gültiges Software-Update ist:

Taste <F1> führt zurück in
das Menüsystem
Wenn die ausgewählte Datei ein
gültiges Software-Update ist:


202
Eingabe der DateiPrüfsumme:
Die Prüfsumme wird mit der
Update-Datei ausgeliefert
und dient der eindeutigen
Identifizierung sowie zur
Sicherstellung der korrekten
Übertragung.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Nach Überprüfung der Prüfsumme
erscheint die Meldung:

Diese Meldung ist mit <F1>
zu bestätigen
Anschließend wird zur Eingabe des
Namens (wer führt das Update
durch?) aufgefordert:

Die Eingabe wird mit
<ENTER> bestätigt. Der
eingegebene Name wird
später im Update-Logbuch
aufgeführt.
Abschließend erfolgt ein letzter
Hinweis auf die Durchführung des
Updates, ggf. mit Hinweis auf
Siegelbruch:
Dies ist die letzte Möglichkeit, den
Update-Vorgang mittels <F3>
abzubrechen;

Eingabe von <F1> führt den
Update-Vorgang aus.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
203
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Zunächst wird eine
Sicherheitskopie des aktuellen
Speicherinhaltes angelegt:

Mittels dieser
Sicherungskopie kann bei
einem Fehlschlagen des
Updates der Originalzustand
wiederhergestellt werden.
Im nächsten Schritt wird der
Speicher gelöscht:

Ab diesem Zeitpunkt würde
z.B. ein Spannungsausfall
zum Fehlschlagen des
Update-Vorganges führen!
Abschließend erfolgt die
Übertragung der zuvor
ausgewählten Datei in den
Speicher.
204
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Im letzten Schritt erfolgt ein
automatischer Neustart des
Systems.

Es können keine weiteren
Updates durchgeführt
werden, wenn das Logbuch
komplett gefüllt ist. In diesem
Fall erscheint bei Auswahl
des Menüpunktes 46 die
Meldung:
Das Logbuch kann nur nach
Ausdruck des Update-Logbuchs bei
gebrochenem Siegel zurückgesetzt
werden; nach dem Druck erscheint
dann die entsprechende Abfrage:
Nach dem Löschen des Logbuchs
wird automatisch ein neues leeres
Logbuch erstellt:
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
205
MultiLevel  Sonstige Hinweise
13.6
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 188 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Mul tiLevel Ser vice T ool @ 1\mod_1323950495559_6.doc x @ 32475 @ 2 @ 1
MultiLevel Service Tool
Dieses Service Tool ermöglicht den Zugriff auf bestimmte Funktionen des
MultiLevel über die serielle Schnittstelle. Hierzu wird der Drucker des
MultiLevel abgeklemmt und statt dessen der PC / Laptop mittels eines
geeigneten Adapterkabels (z.B. Sening Teile-Nummer MFLOWPCADAP) angeschlossen.
Nach dem Start der Software
erscheint folgendes
Programmfenster:
Beim ersten Start sind
zunächst einige
Einstellungen erforderlich.

Hierzu das
Symbol anklicken.
Das Fenster „Settings“ wird
geöffnet:


206
In der Auswahlliste
„ComPort“ ist die
verwendete serielle
Schnittstelle des PC’s
anzugeben, d.h. die
Schnittstelle, an der
das MultiLevel
angeschlossen ist.
Datenrate und Parität
müssen mit den
Einstellungen am
MultiLevel
übereinstimmen.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Vergleichen Sie hierzu auch
die Einstellungen im Menü
322 am MultiLevel:

Um die
Übertragungszeiten zu
minimieren kann die
Datenrate (Parameter
3223) z.B. auf 38400
oder 57600 erhöht
werden. Sollten
aufgrund der
Installation
(Leitungslängen,
Schirmung)
Übertragungsfehler
auftreten ist die
Datenrate
entsprechend geringer
einzustellen.

Nach Ende des
Service-Zugriffs
Parameter 3223
unbedingt wieder auf
den ursprünglichen
Wert (i.d.R. 9600)
zurückstellen!

Die Einstellungen werden durch Auswahl der Schaltfläche „OK“
übernommen und gespeichert, d.h. beim nächsten Programmstart
werden die gespeicherten Einstellungen wiederverwendet.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
207
MultiLevel  Sonstige Hinweise
13.6.1
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 189 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/3: Hauptfenster – Allgemein @ 1\mod_1323950496028_6.doc x @ 32488 @ 3 @ 1
Hauptfenster – Allgemein
Nach Programmstart ist noch keine Kommunikation mit dem MultiLevel
aufgebaut. Dies wird durch die Meldung „Disconnected“ in der
Statuszeile sowie dem Symbol
dargestellt.
auf der ersten Schaltfläche
Vor dem Aufbau der
Kommunikation sollte sich
das MultiLevel im
Grundzustand befinden:

•
Sollte sich das
MultiLevel in einer
anderen Betriebsart
befinden (z.B.
Befüllung, Abgabe,
Menü) ist ein
Fernzugriff nicht
möglich!
Durch Klicken des
ersten Symbols wird die
Kommunikation
aufgebaut. Der
erfolgreiche
Verbindungsaufbau ist an
folgenden Dingen zu
erkennen:
• In der Statusleiste unten
steht statt
„Disconnected“ der Text
„Connected“
•
208
Das erste Symbol
wechselt die Darstellung.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Im Fenster werden die
allgemeinen Informationen
angezeigt:
Version:
LRP-Version:
Software-Version des
eichpflichtigen
Programmteils
NRP-Version:
Software-Version des nichteichpflichtigen
Programmteils
Land: Ländercode der
Software:
DE: Deutschland
GB: Großbritannien
BE: Belgien
Seriennummer:
Hier wird die Seriennummer
des MultiLevel angezeigt.
Diese kann verändert und
mittels der Schaltfläche „S/N
setzen“ wieder zum
MultiLevel übertragen
werden.
Datum / Uhrzeit:
Hier wird Datum/Uhrzeit
sowohl vom PC als auch
vom angeschlossenen
MultiLevel angezeigt.
Mittels der Schaltfläche
„Sync.“ Wird Datum/Uhrzeit
vom MultiLevel auf den PC
synchronisiert.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
209
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Hauptfenster –Dateien
Durch Klick auf den Reiter
„Dateien“ wird das
Dateifenster geöffnet, das
Programm lädt dann die
Dateiliste der SD-Karte vom
MultiLevel:

Alle verfügbaren
Dateien sowie die
Unterverzeichnisse
werden in einer
Tabelle angezeigt.
Unterhalb der Tabelle
zeigt ein Balken die
Speicherbelegung der
Karte; neben dem
Balken wird die
Speicherauslastung
(benutzt / gesamt) in
Textform angezeigt.
Durch Doppelklick bzw.
Rechtsklick auf eine Datei
öffnet sich ein Kontextmenü:





210
Verzeichnis erstellen:
Erstellt im aktuellen
Verzeichnis ein neues
Unterverzeichnis
Umbenennen:
Benennt die
angewählte Datei um
Löschen:
Löscht die angewählte
Datei
Download:
Überträgt die
angewählte Datei vom
MultiLevel zum PC
Upload:
Überträgt eine (noch
auszuwählende) Datei
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
vom PC zum
MultiLevel
Die Operationen
Umbenennen, Löschen und
Upload sind im versiegelten
Zustand für folgende
Dateitypen gesperrt:
*. LOG
Logbuch
*. LGT
Peiltabelle
*. ICT
Neigungstabelle
Durch Doppelklick auf ein
Verzeichnis wird dieses
geöffnet und der Inhalt
gelesen.
13.7
Datum
Pos : 190 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Versionsg esc hichte / Änderungsprotokoll M ultiLevel-Software @ 1\mod_1325595822310_6.doc x @ 33849 @ 2 @ 1
Versionsgeschichte /
Änderungsprotokoll MultiLevel-Software
LRP
NRP
CC
1.29
CZ
DE
HU
RO
SE
Bemerkung
•
17.08.11
1.24
•
•
•
•
04.07.11
11.05.11
1.23
1.23
1.28
1.27
CZ
DE
HU
RO
SE
CZ
DE
HU
RO
SE
15.02.11
1.23
1.26
CZ
DE
HU
RO
SE
09.07.10
1.22
1.25
DE
•
•
•
•
•
•
•
•
•
E10 Kompesation (Kompensationsmethoden „linear“ &
„Polynom“)
Zweiter Restmengensensor
Freie Zuordnung der Sensoren & Ventile
EMIS: Übertragung Kammerüberwachung, Abfrage aktueller
Daten, Zeitsynchronisierung
Steuerung Ventile im Servicemode überarbeitet
Div. Texte in der englischen Sprache korrigiert
Beleg-Kopien können jetzt ohne Meister-Kennwort erstellt
werden
Produkt-Kurzbezeichnungen mit 4 Buchstaben werden jetzt
korrekt verarbeitet
Life-Test mit Kalibriereinheit deaktiviert
Restmenge (Param. 313xx33) kann jetzt mit 7 Stellen (max.
9999,999 Liter) eigegeben werden
Preset: Automatische Anpassung der Vorabschaltung korrigiert
Preset: Abgabe kompletter Kammern jetzt fehlerfrei möglich
Messung Befüllung incl. Kammerüberwachung im NOMIXBetrieb: div. Fehler beseitigt
MultiLevel + NOMIX: Kammerüberwachung vor Abgabe kann
jetzt mit STOP unterbrochen werden
•
•
•
•
•
Messung incl. Temp.Kompensation bei der Beladung
Differenzüberwachung Beladung / Abgabe
Funktionalität „Beladungsvorabschaltung“ bei der Beladung
Preset-Steuerung über EMIS
Tages- bzw. Tour-Bericht incl. Totalizer
•
Befüllmodus: Anzeige „Restmenge“ bzw. „Leer“ statt „32 mm“
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
211
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Datum
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
LRP
NRP
CC
Bemerkung
SE
•
•
•
•
09.04.10
1.22
1.24
CZ
•
•
•
•
•
08.01.10
1.22
1.23
DE
•
•
10.11.09
1.22
1.22
DE
•
•
•
•
•
•
18.08.08
1.21
[1.21]
DE
•
•
•
•
•
•
•
10.04.08
1.20
[1.20]
DE
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
212
FormFeeed (Papierauswurf) nach Druck einer Layout-Liste
bzw. Element-Liste
Diagnose RS232: Beswchriftung Funktionstasten korrigiert
Einlesen einer Layout-Chipkarte optimiert: nur noch die
verwendeten Layouts werden gelesen
Parameter zur Layout-Kontrolle (Seitenlänge, X/Y-Offset,
Anzahl Positionen) werden mit auf einem Layout-Chip
gespeichert
Druck von Lieferscheinen: Einrückung von Blöcken korrigiert
Parameter-Logbuch: Negative Werte (z.B. 3132x25) werden
jetzt korrekt gespeichert
NOMIX-Fernzugriff über Menüpunkt 5: NOMIX kann jetzt auch
über MultiLevel drucken
Sprachmodul für Tschechien erstellt
Geteilter
Druckerzugriff
(MultiLevel, MultiFlow und EMIS teilen sich einen gemeinsamen
Drucker)
Fehler (Rechtschreibung, Übersetzung) im englischen
Sprachmodul behoben
Auftrennung der Software in eichrelevanten und nichteichrelevanten Teil
Software-Download
Fernzugriff auf NOMIX-Display
Betrieb MultiLevel ohne NOMIX (Standalone)
EMIS-Kommunikation
Mengenvorwahl (Preset)
Temperatur-Mengenumwertung
von
Ethanol-BenzinGemischen ergänzt
Fehlerhaftes Verhalten nach Druck eines Notbeleges korrigiert
Berechnung der Parameter-Prüfsumme korrigiert
Fehlerbehandlung für interne Fehler des Peilstabes geändert
Warnmeldungen im Programmteil „Kalibrierung Peilstäbe“
ergänzt
Warnmeldungen
im
Programmteil
„Kalibrierung
Neigungssensor“ ergänzt
Bildschirmabdruck in diversen Programmteilen implementiert
Datenübertragung zur Kalibriereinheit
Bedingungen für das Verlassen des Abgabemodus angepasst
Zeitverzögerungen für den Restmengensensor berücksichtigt
Abkuppeln des Schlauches wird im Ablauf berücksichtigt
Optimierung von Kommunikation & Geschwindigkeit
Zugriffe auf die Speicherkarte verbessert
Überarbeitung der Fehlerauswertung und –Behandlung
Drucklayout frei konfigurierbar
Erweiterung der Speicherkapazität
Zeilen- & Seitenzähler beim Ausdruck korrigiert
Benutzerführung beim Ausdruck von Logbüchern vereinheitlicht
Datenübertragung von / zur Chipkarte optimiert
Fabrikeinstellung für Parameter „Schwimmer MAX“ geändert
Zusätzliche Logbucheinträge für div. Ereignisse
Logbucheinträge bei Zustandsänderung von Ventilen nur bei
Änderungen
Bildschirmausdruck bei Anzeige von Meldungen
Druckerreservierung korrigiert
Zweite Sprache implementiert
Landesabhängige Sonderzeichen
Fehler beim Bildschirmausdruck korrigiert
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Datum
17.08.07
LRP
1.16
NRP
[1.16]
CC
DE
Bemerkung
•
Fehlende Parameter in der gedruckten Parameterliste ergänzt
•
•
•
Siegelbruch bei Änderung der Software-Prüfsumme
Benutzerführung bei Ausdruck der Logbücher angepasst
Verlassen des Befüllmodus nur unmittelbar beim Drücken der
STOP-Taste
Änderung von Ventilzuständen werden jetzt korrekt im Logbuch
eingetragen
Synchronisierung des Betriebsmodus zwischen MultiLevel und
NOMIX geändert
•
•
•
•
08.06.07
1.15
[1.15]
DE
•
•
•
•
•
•
30.01.07
1.10
[1.10]
DE
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
18.08.06
1.00
[1.00]
Initialisierung beim Rücksetzen auf Fabrikeinstellung verbessert
Abfrage / Auswertung Druckerstatus und Druckersteuerung
verbessert
Zeitverzögerung für Restmengenerkennung eingefügt
Kommunikation mit den Peilstäben verbessert
Vorbereitung auf Preset-Steuerung
Ereignis-Logbuch erweitert & ergänzt
Menüsystem aktualisiert
Änderung des Datums nur noch bei gebrochenem Siegel
möglich
Parameter „Offset Temperatur“ entfernt
Einschaltverzögerung für Fehlerauswertung
Logbucheinträge bei ungemessener / ungeeichter Abgabe
Neuer Menü-Eintrag: „Siegel drucken“
Optimierung der Prüfsummenberechnung
Fehler im Software-Treiber für die interne Speicherkarte
beseitigt
Probleme beim Import einer Chipkarte mit Peiltabellen beseitigt
Export von Peiltabellen erfolgt nur noch bei korrekten Daten
Statusanzeige NOMIX entfernt
Editor für JA/NEIN Abfragen kann mit <STOP> verlassen
werden
Berechnung des Kammervolumens korrigiert
Layout des Abgabebeleges angepasst
DE
Erläuterungen:
Datum:
LRP:
NRP:
CC:
Datum der Zulassung
Legally relevant part (Eichpflichtiger Programmteil)
Legally not relevant part (nicht-eichpflichtiger Programmteil)
Country Code (Ländercode)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
213
MultiLevel  Sonstige Hinweise
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 191 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/| 2--->> DIL-Sc halters tell ungen DR- 298-FD W @ 1\mod_1317813820305_6.doc x @ 25005 @ 2 @ 1
13.8
DIL-Schalterstellung DR-298-FDW
Pos : 192 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/DIL-Sc hal terstellungen DR- 298-FD W (FD W) @ 0\mod_1316412506090_6.doc x @ 21172 @ @ 1
Die Schalter zur Bestimmung der Betriebsart des DR-298 befinden sich
im Inneren des Gerätes (siehe Handbuch).

Folgende werksseitige Einstellungen sind im Störungsfall am Drucker zu
kontrollieren :
Schalter
Position
1
ON
2
ON
3
ON
4
ON
5
ON
6
Funktion
9600 Baud
8 Bit
Keine Parität
OFF Handshake XON/XOFF
7
ON
8
ON
9
Drucker Modus Star
OFF* Pin6 Reset deaktiviert
10
OFF* Pin 25 Reset deaktiviert
* Schalterstellung beliebig
Tabelle 14: Druckerkonfiguration DR-298 (FDW)
Pos : 193 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/| 2--->> DIL-Sc halters tell ungen DR- 295 @ 1\mod_1324992069983_6.doc x @ 33261 @ 2 @ 1
13.9
DIL-Schalterstellungen DR-295
Pos : 194 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/DIL-Sc hal terstellungen DR- 295 (M ultiLevel) @ 1\mod_1323950497543_6.doc x @ 32527 @ @ 1

Folgende werksseitige Einstellungen sind im Störungsfall am Drucker zu
kontrollieren :
Schalter
Position
Funktion
Übertragungsfehler
“?“ drucken
1
OFF
2
OFF 512Byte Datenpuffer
3
ON
4
Handshake XON/XOFF
OFF 8 Bit
5
ON
6
ON
Parität verwendet
Gerade Parität
7
OFF
8
OFF
9
OFF Kein Pin 6: Reset Signal
10
OFF Kein Pin 25: Reset Signal
9600 Baud
Tabelle 15: Druckerkonfiguration DR-295
214
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Sonstige Hinweise
Pos : 195 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/| 2--->> DIL-Sc halters tell ungen DR- 220 @ 1\mod_1324997908170_6.doc x @ 33274 @ 2 @ 1
13.10
DIL-Schalterstellungen DR-220
Pos : 196 /Tec hD OC/Sening/Dr uc ker/DIL-Sc hal terstellungen DR- 220 @ 1\mod_1323950497996_6.doc x @ 32540 @ @ 1
Die Schalter zur Bestimmung der Betriebsart des DR-220 befinden sich
hinter einer Abdeckung an der Unterseite des Gerätes (siehe Handbuch).

Folgende werksseitige Einstellungen sind im Störungsfall am Drucker zu
kontrollieren :
Schalter
DSW 1
Position
1
OFF
Funktion
Übertragungsfehler
“?“ drucken
2
ON
40 Byte Datenpuffer
3
ON
Handshake XON/XOFF
4
OFF 8 Bit
5
ON
Parität verwendet
6
ON
Gerade Parität
7
8
Schalter
DSW 2
1
OFF 9600 Baud
ON
Busy:
Buffer voll & Offline
Position
Funktion
ON
42/35 Zeichen/Zeile
2
OFF Autocutter
3
OFF - - -
4
Aktivierung serielle
OFF Schnittstelle mittels
DIP-Schalter
5
OFF - - -
6
OFF
7
OFF Pin6 Reset deaktiviert
8
OFF Pin 25 Reset deaktiviert
Überschreiben Flash Memory
deaktiviert
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
215
MultiLevel  Sonstige Hinweise
13.11
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 197 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/2: Montage der EMV-Kabel versc hraubung für D aten- und Dr uc kerleitungen @ 1\mod_1323950499137_6.doc x @ 32553 @ 2 @ 1
Montage der EMV-Kabelverschraubung für
Daten- und Druckerleitungen
Schritt 1:
- Kabelmantel 100 mm
abisolieren
- Schirmgeflecht freilegen und
auf 15mm kürzen
Schritt 2:
- Kabel durch Überwurfmutter
führen
- Kabel in Klemmeinsatz führen
- Schirmgeflecht über
Klemmeinsatz stülpen
- Schirmgeflecht muss O-Ring
ca. 2mm überdecken
Schritt 3
- Klemmeinsatz in
Zwischenstutzen stecken
- Verschraubung montieren &
festziehen
- Fertig !
Pos : 198 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/| 1---> Gar antie und Ser vic e @ 1\mod_1320306872416_6.doc x @ 25119 @ 1 @ 1
216
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Garantie und Service
14 Garantie und Service
Pos : 199 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/Gar antie und Ser vice @ 0\mod_1307366797797_6.doc x @ 5873 @ @ 1
Für dieses Gerät leisten wir - zusätzlich zu der gesetzlichen
Gewährleistung des Händlers aus dem Kaufvertrag - dem Endabnehmer
gegenüber Garantie zu den nachstehenden Bedingungen:
1. Die Garantiezeit beträgt 12 Monate und beginnt mit dem Zeitpunkt der
Auslieferung des Gerätes durch F. A. Sening. Bei ElektronikProdukten muss das Registrierungsformular vollständig ausgefüllt und
vom Installationsbetrieb abgezeichnet bei Sening eingetroffen sein.
2. Die Garantie umfasst die Behebung aller innerhalb der Garantiezeit
auftretender Schäden oder Mängel des Gerätes, die nachweislich auf
Material- oder Fertigungsfehler beruhen.
Nicht unter die Garantie fallen:
– geringfügige Abweichungen von der Soll-Beschaffenheit, die für
Wert oder Gebrauchstauglichkeit des Gerätes unerheblich sind,
– Schäden oder Mängel aus nicht vorschriftsmäßigem Anschluss,
unsachgemäße
Handhabung
sowie
Nichtbeachtung
der
Einbauvorschriften und Gebrauchsanweisungen,
– Schäden aus chemischen und elektrochemischen Einwirkungen
von Wasser oder anderen Flüssigkeiten, elektrischen oder
elektromagnetischen
Einflüssen,
sowie
allgemein
aus
außergewöhnlichen Umweltbedingungen,
– Schäden durch äußere Einwirkungen wie Transport-schäden,
Beschädigung
durch
Stoß
oder
Schlag,
Schäden
durch
Witterungseinflüsse
oder
sonstiger
Naturerscheinungen.
3. Der Garantieanspruch erlischt, wenn Reparaturen oder Eingriffe von
Personen vorgenommen werden, die hierzu von uns nicht ermächtigt
sind oder wenn unsere Geräte mit Ergänzungs- oder Zubehörteilen
versehen werden, die nicht auf unsere Geräte abgestimmt sind und
von uns hierfür nicht freigegeben sind.
4. Die Garantieleistung erfolgt in der Weise, dass mangelhafte Teile
nach unserer Wahl unentgeltlich instand gesetzt oder durch
einwandfreie Teile ersetzt werden. Ersetzte Teile gehen in unser
Eigentum über.
5. Die Garantieleistungen werden in den ersten sechs Monaten der
Garantiezeit ohne Berechnung durchgeführt. Danach werden
Wegezeiten, Anfahrtskosten und Arbeitszeit des Service-Personals
sowie eventuell anfallende Transportkosten in Rechnung gestellt bzw.
nicht erstattet.
6. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung der
Garantiefrist noch setzen sie eine neue Garantiefrist in Lauf. Die
Garantiefrist für eingebaute Ersatzteile endet mit der Garantiefrist für
das ganze Gerät.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
217
MultiLevel  Garantie und Service
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
7. Weitergehende oder andere Ansprüche, insbesondere solche auf
Ersatz außerhalb des Gerätes entstandener Schäden oder
Folgeschäden sind, soweit eine Haftung nicht zwingend gesetzlich
angeordnet ist, ausdrücklich ausgeschlossen.
Pos : 200 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/| 1---> Ansc hrift und Kontakt @ 0\mod_1307366798125_6.doc x @ 5886 @ 1 @ 1
218
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Anschrift und Kontakt
15 Anschrift und Kontakt
Pos : 201 /Tec hD OC/Sening/Allgemei n/Ans chrift und Kontakt @ 1\mod_1320306633791_6.doc x @ 25091 @ @ 1
Wichtiger Hinweis
Alle Erläuterungen und technische Angaben in dieser Dokumentation
wurden vom Autor mit größter Sorgfalt erarbeitet und zusammengestellt.
Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschließen. Für die Mitteilung
eventueller Fehler sind wir jederzeit dankbar.
Unsere Serviceabteilung unterstützt Sie gerne und ist zu erreichen unter:
Measurement Solutions
F. A. Sening GmbH
Regentstrasse 1
D-25474 Ellerbek
Tel.:
Fax:
Fax:
Fax:
E-Mail:
Web:
+49 (0)4101 304 - 0
(Zentrale)
+49 (0)4101 304 - 152 (Service)
+49 (0)4101 304 - 133 (Verkauf)
+49 (0)4101 304 - 255 (Auftragsbearbeitung)
[email protected]
www.fmctechnologies.com/seningttp
Pos : 202 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/| 1---> Menüs ys tem Kurzübersic ht @ 1\mod_1325067260533_6.doc x @ 33388 @ 1 @ 1
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
219
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
16 Menüsystem Kurzübersicht
Pos : 203 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Menüs ystem Kurz übersic ht @ 1\mod_1326372337015_6.doc x @ 34419 @ @ 1
Hauptmenü
220
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
31
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Geräteeinstellungen
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
221
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
313
222
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Kammereinstellungen [1/3]
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
313xx Einzelne Kammer [2/3]
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
223
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
313xx Einzelne Kammer [3/3]
224
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
314
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Bedienoptionen
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
225
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
31421 Mengenvorwahl
226
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
3147
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Hilfsanzeigen
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
227
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
315
228
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Eichrestriktionen
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
32
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Drucker
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
229
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
325
230
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Druckertreiber
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
34
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Formularbeschreibung
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
231
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
341x
232
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Seitenlayout
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
35
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Produkte
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
233
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
35xy
234
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Produkt Info
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
36
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Fahrerliste
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
235
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
236
4
Service
41
Elektr.Siegel
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
42
Kalibrieren
43
Diagnose
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
237
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
45
238
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Chipcard
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
47
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
Logbücher
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
239
MultiLevel  Menüsystem Kurzübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
PRINT-Menü
Pos : 204 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 1---> Parameterübersicht @ 1\mod_1325845988830_6.doc x @ 33919 @ 1 @ 1
240
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Parameterübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
17 Parameterübersicht
17.1
Pos : 205 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Parametertabelle (V1.29) @ 1\mod_1325063006499_6.doc x @ 33288 @ 2 @ 1
Parametertabelle (V1.29)
Pos : 206 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Parametertabelle @ 1\mod_1325597154749_6.doc x @ 33863 @ @ 1
Nr.
Name
1
Anzeige-Konfig.
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
1.2
Datum und Uhrzeit
F
E
1.3
1.4
2
Benutzersprache
Kundensprache
Ladeplan
F
F
F
Deutsch
Deutsch
3
3.1
3.1.1
Parameterliste
Geräteeinstellg.
Lokaler CAN-Bus
3.1.1.1
Anz. Terminals
M
1
Anzahl der angeschlossenen Bediengeräte.
ACHTUNG: Chipkartenleser immer an Bediengerät 1!
3.1.1.2
3.1.1.4
3.1.1.5
Anz. Peilinterface
Anz. Wetleg-IF
Anz. IO-IF
E
E
E
1
1
0
Anzahl der angeschlossenen Peilinterfaces
Anzahl der angeschlossenen Wetleg-Interfaces
Anzahl der angeschlossenen IO-Interfaces
3.1.2
Globaler CAN-Bus
Interne Uhr einstellen.
ACHTUNG: Datum liegt unter Eichschutz!
Anzeigesprache für Menüs, Alarme und Berichte
Anzeigesprache für Abgaben und Belege
Anzeige / Änderung des Ladeplanes
3.1.2.1
Globale Knotennr.
M
1
3.1.2.2
OBC Knoten
M
0
3.1.2.3
NOMIX Knoten
M
11
3.1.2.4
3.1.2.5
Druckerverwalter
Zeitvorgabe
M
M
1
1
Knotennummer (Adresse) des MultiLevel am CANBus.
0
Keine CAN-Kommunikation
1
Knotennummer des ersten MultiLevel.
2-31
Knotennummer weiterer Geräte.
Knotennummer des On-Board-Computers.
0
Keine Kommunikation mit OBC (nicht
vorhanden)
21
Standard-Knotennummer des OBC
Knotennummer des NOMIX-Systems.
0
Keine Kommunikation mit NOMIX (nicht
vorh.)
11
Standard-Knotennummer von NOMIX
Knotennummer des Druckerverwalters
Knotennummer für Zeitsynchronisierung
3.1.3
3.1.3.1
3.1.3.2
…
3.1.3.4
Kammern
Anzahl Kammern
Kammer 1-10
…
Kammer 21-30
E
3
Anzahl der Kammern am Tankfahrzeug
3.1.3.5
Siehe separate Tabelle
Kammerüberwachung
Betriebsart der Kammerüberwachung bei der
Befüllung:
- AUS
- Ohne Bodenventile
- BV nur bei Start
- BV nur bei Ende
- BV bei Start & Ende
Betriebsart der Kammerüberwachung bei der Abgabe
(s.o.)
3.1.3.5.1
bei Befüllung
M
AUS
3.1.3.5.2
bei Abgabe
E
AUS
3.1.4
3.1.4.1
Bedienoptionen
Allgemein
3.1.4.1.1
Ladeplan ändern
M
immer
Freigabe für Änderungen am Ladeplan:
- immer
Auch bei gefüllter Kammer möglich
- leer
Nur bei leerer Kammer möglich
3.1.4.2
3.1.4.2.1
3.1.4.2.1.1
Abgabe
Mengenvorwahl
Abfrage Vorwahl
M
JA
Aktiviert / deaktiviert die Mengenvorwahl
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
241
MultiLevel  Parameterübersicht
Nr.
242
Name
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
Art der Mengenvorwahl:
V0
Mengenvorwahl auf kompensiertes Volumen
VT
Mengenvorwahl auf unkompensiertes
Volumen
Aktiviert / deaktiviert die automatische Anpassung
des Stop-Punktes für die Mengenvorwahl
3.1.4.2.1.2
Vorwahl-Typ
M
V0
3.1.4.2.1.3
Justierung aktiv
M
JA
3.1.4.3
Befüllung
3.1.4.3.1
Steuerung Ventile
M
manuell
3.1.4.3.2
Abfrage Ladeplan
M
NEIN
3.1.4.3.3
Messung Beladung
M
NEIN
3.1.4.7
3.1.5
3.1.5.1
Hilfsanzeigen
Eichrestriktionen
Siegelcode
M
3.1.5.4
Neigungswinkel
3.1.5.4.1
3.1.5.4.2
3.1.5.4.3
3.1.5.4.4
Steuerung der Bodenventile bei der Befüllung
- Automatisch
Automatische Öffnung der BV
- Manuell
Öffnung der BV per Tastendruck
Abfrage des Ladeplans zu Beginn der Befüllung
(Nur bei Betrieb ohne NoMix)
- JA
Abfrage vor Beginn der Befüllung
- NEIN
Keine Abfrage
Zusätzlich gilt Parameter 31411 (Ladeplan ändern) !!
Temperaturkompensierte Messung bei Beladung
- JA
Messung incl. Druck
- NEIN
Keine Messung, kein Druck
Siehe auch Parameter 313xx47 (Max.Diff.V15)
Siehe separate Tabelle
E
12345678
Passwort für elektronisches Eichsiegel
Min. Längsneigung
Max. Längsneigung
Min. Querneigung
Max. Querneigung
E
E
E
E
-5.0°
+5.0°
-5.0°
+5.0°
3.1.5.4.5
Sens. K-Wert Längs
E
0.0
3.1.5.4.6
Sens. K-Wert Quer
E
0.0
3.1.5.4.7
Inst. K-Wert Längs
E
0.0
3.1.5.4.8
Inst. K-Wert Quer
E
0.0
Min. Längsneigung für geeichte Abgabe
Max. Längsneigung für geeichte Abgabe
Min. Querneigung für geeichte Abgabe
Max. Querneigung für geeichte Abgabe
Offset des Neigungssensors in Längsrichtung
(siehe Vorprüfschein)
Offset des Neigungssensors in Querrichtung
(siehe Vorprüfschein)
Installationsoffset des Neigungssensors in
Längsrichtung
Installationsoffset des Neigungssensors in
Querrichtung
3.1.5.5
Belegdruck
3.1.5.5.1
Minimal-Layout
E
101,103,500,
503,504
3.1.5.5.2
Dezimal-Trennung
E
Komma
3.1.5.6
Geräte-Info
3.1.5.6.1
Geräte-Nummer
E
-?-
3.1.5.6.2
3.1.5.6.3
Tanknummer
Tankwagen-ID
E
E
-?-?-
3.2
Druckereinstellg.
3.2.1
Druckerauswahl
3.2.2
Schnittstelle
3.2.2.1
Schnittstellen-Nr.
Mindestanforderung der Eichbehörde für
Lieferbelege: die angegebenen Elemente müssen auf
dem Beleg erscheinen.
Trennzeichen für Dezimalstellen:
Komma ’,’ oder Punkt ’.’
Dieser Parameter soll mit der Geräte-Nummer belegt
werden
(Typenschild, siehe Gehäuse des Bedienteils).
Seriennummer des Tanks
Z.B. Kennzeichen des Tankwagens
M
DR-295
Auswahl des verwendeten Druckers:
- DR-295
- DR-298
- DR-220
- ESC/P
- ESC/P2
- ASCII
- Benutzerdefiniert
M
COM1
Auswahl der verwendeten Schnittstelle:
COM1
1. serielle Schnittstelle (RS232/RS485)
COM2
2. serielle Schnittstelle (RS232)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Parameterübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Nr.
Name
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
3.2.2.2
Schnittstellentyp
M
RS232
Umschaltung zwischen RS232 oder RS485
(nur für COM1)
3.2.2.3
Datenrate
M
9600
3.2.2.4
Paritätsprüfung
M
Gerade
3.2.4
Optionen
3.2.4.1
Papiereinzug
M
Ja
3.2.4.2
Auswurf umkehren
M
Nein
3.2.4.3
Druckmodus
M
Alleiniger
Zugriff
3.2.4.4
Seitenbreite
M
35
3.2.5
3.2.5.1
Treiber
Allgemein
3.2.5.1.1
3.2.5.1.2
Initialisierung
Reset
M
M
3.2.5.1.3
Attrib. Löschen
M
3.2.5.2
3.2.5.2.1
3.2.5.2.2
3.2.5.2.3
3.2.5.2.4
Größe
10 CPI
12 CPI
15 CPI
Doppelt breit
M
M
M
M
3.2.5.2.5
Doppelt hoch
M
3.2.5.3
Attribute
3.2.5.3.1
3.2.5.3.2
3.2.5.3.3
3.2.5.3.4
3.2.5.3.5
3.2.5.3.6
Schmalschrift
Fettschrift
Kursivschrift
Unterstreichung
Hochstellung
Tiefstellung
1B40
1B77001B54
1B2100
1B671B30
1B45
1B34
1B2D01
1B5300
1B5301
Umschaltung auf Schmalschrift
Umschaltung auf Fettschrift
Umschaltung auf Kursivschrift
Umschaltung auf Unterstreichung
Umschaltung auf hochgestellte Schrift
Umschaltung auf tiefgestellte Schrift
Einschaltverzögerung für Sensor- & Digitaleingänge
Ausschaltverzögerung für Sensor- & Digitaleingänge
Einstellung, ob zwei Restmengensensoren pro
Kammer
Wetleg-IF
E
E
7
30
3.3.4.3
Zweiter Sensor
E
Nein
Formular-Beschr.
3.5
3.6
Produktdefinition
Fahrerliste
Löschen aller Attribute
M
M
M
M
M
M
Einschaltzeit
Ausschaltzeit
Seitenlayout
Testbeleg drucken
Elemente drucken
Initialisierung desDruckers, z.B. Zeichensatz
Rücksetzen des Druckers
Umschaltung auf 10 Zeichen/Zoll
Umschaltung auf 12 Zeichen/Zoll
Umschaltung auf 15 Zeichen/Zoll
Umschaltung auf doppelte Zeichenbreite
3.3.4.1
3.3.4.2
3.4.1
3.4.2
3.4.3
Aktivieren des automatischen Papiereinzugs bei
Einsatz des TM-295
Erlaubt die Umkehrung des Papierauswurfs bei DR295- und DR-298-Druckern.
- NEIN
Auswurf erfolgt entgegengesetzt der
Druckrichtung (d.h. “nach vorne”)
- JA
Auswurf erfolgt in der Druckrichtung (d.h.
“nach hinten”)
Druckmodus des Druckers:
- Alleiniger Zugriff
- Gemeinsamer Zugriff
- Netzwerk
Seitenbreite (druckbarer Bereich) in Zeichen
1B501B32
1B4D1B32
1B671B30
1B5701
1B77011B33
36
3.3.4
3.4
Übertragungsgeschwindigkeit
Parität für Datenübertragung:
- Keine Parität
- Gerade Parität
- Ungerade Parität
Umschaltung auf doppelte Zeichenhöhe
Siehe separate Tabelle
M
F
F
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Siehe separate Tabelle
Druckt ein ausgewähltes Formular mit Testdaten
Druckt eine Liste der verfügbaren Formularelemente
Siehe separate Tabelle
Siehe separate Tabelle
243
MultiLevel  Parameterübersicht
17.2
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 207 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Kammer n @ 1\mod_1325063261468_6.doc x @ 33301 @ 2 @ 1
Kammern
Pos : 208 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Kammer n @ 1\mod_1325597900355_6.doc x @ 33877 @ @ 1
244
Nr.
Name
K
Fabrikeinst.
3.1.3.nn.1
3.1.3.nn.1.1
3.1.3.nn.1.2
3.1.3.nn.1.3
3.1.3.nn.1.4
3.1.3.nn.1.5
3.1.3.nn.1.6
3.1.3.nn.1.7
Sensoren
Peilstab-Nr.
Temp.-Sensor-Nr.
WetlegSensor-Nr.
Peilstab Ser.Nr.
WetlegSensor 2
Bodenventil
Durchgangsventil
E
E
E
E
E
E
E
Kammer-Nr.
Kammer-Nr.
Kammer-Nr.
3.1.3.nn.2
3.1.3.nn.2.1
3.1.3.nn.2.2
3.1.3.nn.2.3
Installation
Nullpunkt Peilstab
Offset Eisschutz
Offset Neigungst.
E
E
E
0
25000
0
3.1.3.nn.2.4
Offset Schwimmer
E
0
3.1.3.nn.2.5
3.1.3.nn.2.6
3.1.3.nn.2.7
Verschiebung X
Verschiebung Y
Offset Temp.
E
E
E
0
0
0.0
Bedeutung
Zuordnung Kammer-Nr. => Peilstab
Zuordnung Kammer-Nr. => Temp.-Sensor
Zuordnung Kammer-Nr. => Wetleg-Sensor
Seriennummer des angeschlossenen Peilstabes
N + Kammer-Nr. Zuordnung Kammer-Nr. => Wetleg-Sensor 2
Kammer-Nr.
Zuordnung Kammer-Nr. => Bodenventil
N + Kammer-Nr. Zuordnung Kammer-Nr. => Durchgangsventil
Nullpunkt des Peilstabes
Offset vom Eisschutz
Verschiebung der Neigungskorrekturtabelle
Schwimmereintauchtiefe
(Siehe Vorprüfschein)
Verschiebung Peilstab in Längsrichtung
Verschiebung Peilstab in Querrichtung
Verschiebung der Temperaturmessung
3.1.3.nn.3
Daten
3.1.3.nn.3.1
Kammervolumen
E
5000
3.1.3.nn.3.2
Rohrltg.Volumen
E
0
3.1.3.nn.3.3
Restmenge
E
0
3.1.3.nn.3.4
3.1.3.nn.3.5
3.1.3.nn.3.6
Schwimmer MIN
Schwimmer MAX
Korrektur
E
E
E
40000
1000000
1.0
3.1.3.nn.3.7
Vorabschaltung
M
0
3.1.3.nn.3.8
Neigungsstop
M
0
3.1.3.nn.3.9
Schaltpunkt Max
M
0
3.1.3.nn.4
Eichgrenzen
3.1.3.nn.4.1
3.1.3.nn.4.2
3.1.3.nn.4.3
3.1.3.nn.4.4
3.1.3.nn.4.5
3.1.3.nn.4.6
Min. Längsneigung
Max. Längsneigung
Min. Querneigung
Max. Querneigung
Min. Abgabemenge
Max. Volumenänd.
E
E
E
E
E
E
-3.0°
+3.0°
-3.0°
+3.0°
5000
100
3.1.3.nn.4.7
Max. Diff.V15
E
0
3.1.3.nn.5
Mengenvorwahl
3.1.3.nn.5.1
Korrekturwert
M
20000
3.1.3.nn.5.2
Standard-Vorwahl
M
5000
Volumen der Kammer
Volumen zwischen Bodenventil & Durchgangsventil
(Wird bei Kalibrierung automatisch ermittelt)
Volumen zwischen Anfang Peiltabelle &
Durchgangsventil
(Wird bei Kalibrierung automatisch ermittelt)
Korrekturwert für die Peiltabelle
Füllhöhe, bei der eine Vorabschaltung durchgeführt
wird
0 = AUS
Füllhöhe, bei der ein Neigungsstop durchgeführt wird
0 = AUS
Volumen (Vt) für den Schaltpunkt der
Beladungsvorabschaltung ( gilt nur für die Befüllung )
0 = AUS, keine Beladungsvorabschaltung-Funktion
Min. Längsneigung für Restablauf
Max. Längsneigung für Restablauf
Min. Querneigung für Restablauf
Max. Querneigung für Restablauf
Mindestabgabemenge für geeichte Abgabe
Max. Volumenänderung für Kammerüberwachung
Alarmwert für max. Differenz V15 zwischen Beladung
und Abgabe: 0 = AUS
Abschaltpunkt zum exakten Erreichen der
Vorwahlmenge
(Vorabschaltung)
Standard-Vorwahlmenge
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Parameterübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
17.3
Pos : 209 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> For mular-Besc hrei bung @ 1\mod_1325063739858_6.doc x @ 33315 @ 2 @ 1
Formular-Beschreibung
Pos : 210 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/For mular-Besc hrei bung @ 1\mod_1323950504621_6.doc x @ 32696 @ @ 1
Nr.
Name
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
3.4.1.n
3.4.n.2
Formular n
Seitenlänge
M
55
3.4.n.3
Spalten vor Druck
M
0
3.4.n.4
Zeilen vor Druck
M
0
3.4.n.5
Beleg-Definition
M
3.4.n.6
Anzahl Positionen
M
3.4.n.7
Liste drucken
F
Seitenlänge in Zeilen: DIN A4 = 55 Zeilen bei DR-295
Verschiebung des Formulars in vertikaler Richtung
Angabe der Verschiebung in Zeichen
Verschiebung des Formulars in vertikaler Richtung
Angabe der Verschiebung in Zeichen
Definition des Formulars (Beleg-Layout)
Anzahl der Einzelpositionen pro Beleg:
99:
Es werden alle Positionen auf einem Beleg
gedruckt
1:
Es wird für jede Position ein gesonderter
Beleg gedruckt
Druckt die Beleg-Definition als Referenzliste
17.4
99
Pos : 211 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Pr oduktdefini tion @ 1\mod_1325063971312_6.doc x @ 33328 @ 2 @ 1
Produktdefinition
Pos : 212 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Produktdefiniti on @ 1\mod_1325598490103_6.doc x @ 33891 @ @ 1
Nr.
Name
3.5.n
Produkt-Seiten
K
Fabrikeinst.
Bedeutung
3.5.nn.1.1
3.5.nn.1.2
Produktname
Kurzbezeichnung
E
M
s.u.
s.u.
3.5.nn.2
Produktart
E
s.u.
Produktname
Kurzbezeichnung des Produktes (max. 4 Zeichen)
Momentane Auswahlmöglichkeiten:
- Nicht aktiv
- Flüssigprodukt
3.5.nn.3
PTB-Code
E
s.u.
Artikel-Kennung der PTB
3.5.nn.7
Temp.kompensation
3.5.nn.7.1
3.5.nn.7.2
Kompensation
Komp.Temperatur
E
E
s.u.
s.u.
3.5.nn.7.3
API-Tabelle
E
Aktivieren der Kompensation
Auswahl der Kompensationstemperatur
Bestimmung des Kompensationsverfahrens in
Abhängigkeit von der Produktgruppe.
--Keine API-Tabelle (z.B. Stückgut)
6A
API-Tabelle 6A
6B
API-Tabelle 6B
54A
API-Tabelle 54A (Rohöl)
54B
API-Tabelle 54B (raffinierte Öle)
54D
API-Tabelle 54D (Schmieröl)
54X
API-Tabelle 54X (Flüssiggase)
LIN
Lineare Approximation
POL
Polynom 3. Grades
3.5.nn.7.4
3.5.nn.7.5
3.5.nn.7.6
3.5.nn.7.7
3.5.nn.7.8
3.5.nn.7.9
Mittlere Dichte
Faktor 1
Faktor 2
Faktor 3
Min. Temp.
Max. Temp.
E
E
E
E
E
E
s.u.
s.u.
s.u.
s.u.
s.u.
s.u.
Physikalische Konstante, vorgegeben durch die PTB.
Faktor 1 für Komp.-Methode „LIN“ & „POL“
Faktor 2 für Komp.-Methode „POL“
Faktor 3 für Komp.-Methode „POL“
Min. Temperatur für Komp.-Methode „LIN“ & „POL“
Max. Temperatur für Komp.-Methode „LIN“ & „POL“
3.5.nn.9
Schwimmerkorrektur
E
s.u.
Produktabhängiger Korrekturfaktor für die
Schwimmereintauchtiefe
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
245
MultiLevel  Parameterübersicht
17.5
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Pos : 213 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Die Fabri kei nstellungen enthalten folgende Pr odukte @ 1\mod_1325064178671_6.doc x @ 33341 @ 2 @ 1
Die Fabrikeinstellungen enthalten folgende
Produkte
Pos : 214 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Tabell e mit allen Kurzbez eichnungen @ 1\mod_1329394656920_6.doc x @ 36459 @ @ 1
Tabelle mit allen Kurzbezeichnungen:
Nr.
11
12
13
14
15
16
17
18
30
Name
Heizöl EL
Diesel
Super E5
Super E10
Super-Plus (98)
Petroleum
Jet Fuel
Bio-Diesel (RME)
Wasser
17.5.1
Kurz
HEL
DK
SU5
SU10
SUP
PET
JET
RME
H2O
PTB Komp
1
2
3
5
6
7
8
9
2
LIN
LIN
LIN
LIN
LIN
54B
54B
LIN
---
Dichte
[kg/m3]
835
833
743
743
753
807
801
882
1000
Schw.
Korrektur
(µm)
770
780
1750
1750
1600
1000
1050
550
0
Faktor
1
0.84E-3
0.84E-3
1.27E-3
1.27E-3
1.27E-3
0.0
0.0
0.84E-3
0.0
Faktor
2
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
Faktor Min
3
Temp
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
0.0
-20
-20
-20
-20
-20
0
0
-20
0
Max
Temp
+50
+50
+50
+50
+50
0
0
+50
0
Pos : 215 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 3--->>> Korrektur kur ve für di e Ei ntauchtiefen @ 1\mod_1327671454414_6.doc x @ 36034 @ 3 @ 1
Korrekturkurve für die Eintauchtiefen
Pos : 216 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Korrektur kurve für di e Ei ntauchtiefen @ 1\mod_1327671509429_6.doc x @ 36048 @ @ 1
Werte die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, können mithilfe der
Korrekturkurve ermittelt werden.
246
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
17.6
MultiLevel  Parameterübersicht
Pos : 217 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Hilfsanz eigen @ 1\mod_1325064372358_6.doc x @ 33354 @ 2 @ 1
Hilfsanzeigen
Pos : 218 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Hilfsanz eigen @ 1\mod_1323950506090_6.doc x @ 32735 @ @ 1
Nr.
3.1.4.7.1.1
3.1.4.7.1.2
3.1.4.7.1.3
3.1.4.7.2.1
3.1.4.7.2.2
3.1.4.7.2.3
3.1.4.7.3.1
3.1.4.7.3.2
3.1.4.7.3.3
3.1.4.7.4.1
3.1.4.7.4.2
3.1.4.7.4.3
3.1.4.7.5.1
3.1.4.7.5.2
3.1.4.7.5.3
3.1.4.7.6.1
3.1.4.7.6.2
3.1.4.7.6.3
3.1.4.7.7.1
3.1.4.7.7.2
3.1.4.7.7.3
3.1.4.7.8.1
3.1.4.7.8.2
3.1.4.7.8.3
Name
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3
17.7
K
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
M
Fabrikeinst.
36
37
38
1
2
3
6
7
8
16
19
20
23
24
31
28
29
30
42
43
44
46
36
38
Bedeutung
Seite 1 / Zeile 1: Produkt-Name
Seite 1 / Zeile 2: Kammer VT (Volumen in Liter)
Seite 1 / Zeile 3: Restmengensensor-Status
Seite 2 / Zeile 1: Aktuelle Querneigung in °
Seite 2 / Zeile 2: Min. zulässige Querneigung in °
Seite 2 / Zeile 3: Max. zulässige Querneigung in °
Seite 3 / Zeile 1: Aktuelle Längsneigung in °
Seite 3 / Zeile 2: Min. zulässige Längsneigung in °
Seite 3 / Zeile 3: Max. zulässige Längsneigung in °
Seite 4 / Zeile 1: Aktuelle Temperatur in °C
Seite 4 / Zeile 2: Abgegebenes Volumen VT in Liter
Seite 4 / Zeile 3: Abgegebenes Volumen V15 in Liter
Seite 5 / Zeile 1: CTL
Seite 5 / Zeile 2: API-Tabelle des Produktes
Seite 5 / Zeile 3: Produktdichte in Kg/m³
Seite 6 / Zeile 1: Aktuelle Durchflussrate in L/min.
Seite 6 / Zeile 2: Gemittelte Durchflussrate in L/min.
Seite 6 / Zeile 3: Abgegebene Masse in Kg
Seite 7 / Zeile 1: Vorwahlmenge in Liter (VT oder V15)
Seite 7 / Zeile 2: Verbleibende Menge bis Vorwahl in Liter
Seite 7 / Zeile 3: Verbleibende Zeit bis Vorwahl in min.
Seite 8 / Zeile 1: Aktueller NOMIX Status der Kammer
Seite 8 / Zeile 2: Produkt-Name
Seite 8 / Zeile 3: Restmengensensor-Status
Pos : 219 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/| 2--->> Es sind folgende Hilfsanz eigen defi nier t @ 1\mod_1325064503856_6.doc x @ 33367 @ 2 @ 1
Es sind folgende Hilfsanzeigen definiert
Pos : 220 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 483_Parameterübersic ht/Es sind folgende Hilfsanz eigen defi niert @ 1\mod_1323950506559_6.doc x @ 32748 @ @ 1
Beispiel
>123456789012345678901<
ID
Beschreibung
0
1
2
3
4
5
Leerzeile
Querneigung (Y)
Min. Querneigung (Kammer)
Max. Querneigung (Kammer)
Min. Querneigung (Gesamt)
Max. Querneigung (Gesamt)
>Querneigung -0,71 ° <
>K.Min.Quern. -3,00 ° <
>K.Max.Quern. +3,00 ° <
>G.Min.Quern. -5,00 ° <
>G.Max.Quern. +5,00 ° <
6
7
8
9
10
Längsneigung (X)
Min. Längsneigung (Kammer)
Max. Längsneigung (Kammer)
Min. Längsneigung (Gesamt)
Max. Längsneigung (Gesamt)
>Längsneigung 2,51 ° <
>K.Min.Längs -3,00 ° <
>K.Max.Längs +3,00 ° <
>G.Min.Längs -5,00 ° <
>G.Max.Längs +5,00 ° <
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Füllhöhe [mm]
Messwert Levelsensor (Rohdaten) [mm]
Aktuelles Datum + aktuelle Uhrzeit
Aktuelle Uhrzeit
Aktuelles Datum
Aktuelle Produkt-Temperatur [° Celsius]
Aktuelle Produkt-Temperatur [°Fahrenheit]
Aktuelle Produkt-Temperatur [°Kelvin]
Volumen VT
>Füllhöhe 1234,56 mm<
>Levelsens. 1234,56 mm<
>16.09.2004 10:45:23<
>Uhrzeit
10:45:23<
>Datum
16.09.2004<
>Akt. Temp. +23,4 °C<
>Akt. Temp. +74,1 °F<
>Akt. Temp. +74,1 °K<
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
247
MultiLevel  Parameterübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Beispiel
>123456789012345678901<
ID
Beschreibung
20
21
22
23
24
25
26
27
31
33
36
37
38
39
Volumen V15
Startzeit
Startdatum
Aktueller Kompensationsfaktor CTL
Verwendete API-Tabelle
Mittlere Produkt-Temperatur [° Celsius]
Mittlere Produkt-Temperatur [° Fahrenheit]
Mittlere Produkt-Temperatur [° Kelvin]
Mittlere Dichte
Referenztemperatur [° Celsius]
Produktname
Kammerfüllvolumen VT in Liter
Status Wetleg-Sensor
Status Restmenge
Undefiniert
>V15
>Start
>Start
123456,7 l <
10:45:23<
16.09.2004<
>Mittl.Temp. +23,4 °C<
>Mittl.Temp. +74,1 °F<
>Mittl.Temp. +74,1 °K<
>V15
~12345,7 L <
>Wetleg:
trocken<
>Restmenge: addiert<
>Nicht definiert ! <
Pos : 221 /Tec hD OC/Sening/Z eic hnung en/| A---> Zeichnungen und Zul ass ung en @ 0\mod_1310131619941_6.doc x @ 10029 @ @ 1
248
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MultiLevel  Parameterübersicht
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Anhang A.
Zeichnungen und Zulassungen
Pos : 222 /Tec hD OC/Sening/18-M ultiLevel/D OK- 479_Bedi enungsanleitung/Zeic hnungen und Z ul assungen @ 1\mod_1323950507090_6.doc x @ 32761 @ @ 1
Zeichnung speziell für Peilstab
Nr.
Ausrüstungsteile
71.251579
Peilstabeinbau komplett
61.251579
Peilstab komplett für MultiLevel
51.351851
Schutzrohr
51.251583
Einschweißflansch TW220 DN65
51.251588
Anschlussflansch für Peilstab
51.251593
MultiLevel Main Unit & Display komplett
61.352025
Anschlußplan Main Unit / Display
- NM2MAINDISP(2) - MSMAINDISP(2) - LLGMAINDISP(2) -
51.351673
Anschlußplan Display Interface (NM2Display)
51.351352
NoMix 2000 Main Unit & Display komplett NM2MAINDISP
61.351549
EPROM-Tausch / SETUP-Schalter Main CPU-Board Umbauanweisung-
51.351675
Temperatursensor MLDTS-2
51.351978
MLIF-Interface
51.351998
Sensor NS-2E komplett
51.351307
Restmengen Sensoreinstellung hinter dem NS-2E / NS-2A
51.350839
Anschlußplan Restmengensensor-Interface NM2WET
51.351346
ML-Restmengensensor-Interface komplett NMN2WET-E
51.351997
Anschlußplan Peilstab-Interface MLIF
61.351918
I/O-Interface, komplett NM2IO
51.351466
Anschlußplan I/O-Interface
51.351468
Neigungssensor
51.351979
Chip-Card-Reader / CCR
51.351801
Anschlußplan Signalgeber / Chip Card Reader auf Display
CPU-Platine
51.351751
NoMix2000 & MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan
11.351906
MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan
11.352185
Zulassungen
EG Konformitätserklärung EMV
ATEX_FAS_KEel_130_MultiLevel
=== Ende der Liste für T extmar ke Inhalt ===
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
249
MultiLevel  Parameterübersicht
Index
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
.
A
Abgabe .................................... 241
Abgabeseite ............................... 56
Aderendhülsen ........................... 13
AI ................................................ 12
Allgemein ........................ 241, 243
Anzeige-Konfig ....................... 241
Attribute .................................. 243
Ausliterungskurve ....................... 40
B
G
N
Garantieanspruch .................... 217
Garantieleistungen .................. 217
Garantiezeit ............................. 217
gemessene-Abgabe .................. 20
Genauigkeitsanforderungen ...... 35
Geometrieanforderungen .......... 35
Geräteeinstellg ....................... 241
Geräte-Info.............................. 242
Gewährleistung ........................ 217
Globaler CAN-Bus ................. 241
Größe ...................................... 243
Neigungskorrektur ................ 33, 40
Neigungskorrekturkurve ............. 41
Neigungssensor ....................... 42
Neigungstabelle ......................... 40
Neigungswinkel .................. 20, 242
Batterien ..................................... 17
Bedienoptionen ...................... 241
Befestigungsschrauben .............. 13
Befüllung ................................. 242
Beladungsmodus ....................... 56
Beladungsseite ........................... 56
Belegdruck .............................. 242
Herstellers.................................. 17
Hilfsanzeigen.......................... 242
Höhendefinition .. 45, 103, 152, 153
Höhenmessung ......................... 36
C
I
CAN-Adresse ............................. 64
CAN-Bus ........................14, 57, 58
D
H
Installation.......................... 12, 244
K
Eichfähigkeit ............................... 35
Eichgrenzen ....................... 24, 244
Eichrestriktionen .................... 242
Einbauvorschriften ..................... 50
Elektrische .................................. 29
Entsorgung ................................. 17
EPROM .................................... 197
Ex-Schutz ................................... 16
Kabeldosen ........................ 38, 51
Kabelverschraubung .................. 50
Kabelverschraubungen .............. 12
Kalibriersystems ........................ 39
Kalibrierung.......................... 33, 39
Kammern ................................ 241
Kammerüberwachung ........... 241
KammerV15 ............................... 18
Kammervolumen ..................... 244
KammerVT................................. 18
Klemmenkästen ......................... 13
Konformität .............................. 195
Kurzbezeichnung ..................... 245
F
L
Fahrerliste ............................... 243
Fernzugriff .................................. 25
Formular .................................. 245
Formular-Beschr. ................... 243
Füllhöhe...................................... 45
Füllstände ................................... 52
Füllstandsmesssystem ............... 35
Funktionsanzeige ....63, 71, 72, 78,
92
Funktionsbeschreibung .............. 32
Funktionskontrollen .................... 16
Funktionsprinzip ......................... 36
Funktionstasten .......................... 55
Längsneigung .................... 18, 244
Leitungseinführungen ................ 12
Leitungsverlegung ..................... 13
Lokaler CAN-Bus ................... 241
Daten ....................................... 244
Druckereinstellg ..................... 242
E
250
M
Magnetfeld ................................. 36
Magnetventil .............................. 13
Mengenvorwahl ............. 241, 244
Messanlagen ............................. 17
Messbehältertyp ........................ 40
Messgenauigkeit ........................ 52
Messwertübertragung ................ 52
O
Oberflächenwellen ..................... 38
Optionen ................................. 243
Orientierungshilfen ..................... 11
P
Parameterliste ........................ 241
Peilstab ...................................... 52
Peilstabdaten ............................. 37
Peiltabellen................................. 39
PG-Verschraubungen ................ 13
Plombenstellen .......................... 36
Produktdefinition ................... 243
Produkt-Seiten ....................... 245
PTB_Zulassung ......................... 35
PTB-Code ................................ 245
Q
Querneigung ................ 18, 20, 244
Querrichtung ............................ 242
R
Restmengensensor .... 22, 179, 180
S
Schäden ........................... 217, 218
Schalter ...................................... 96
Schnittstelle ............................ 242
Schraubklemmtechnik ................ 13
Schweißbarkeit .......................... 31
Schwimmer .................... 36, 50, 51
Schwimmerkorrektur ................ 245
Sensoren ................................. 244
Sensorrohr ................................. 36
Serviceabteilung ...................... 219
SETUP-Leuchtdiode .................. 96
SETUP-Schalter ......................... 96
Sicherheitsüberprüfung ...... 15, 197
Sicherheitsvorschriften ............... 17
Sodenkopf .......... 45, 103, 152, 153
Softwaretausch ........................ 197
Sondenkopf ................................ 48
Sondenlängen ............................ 49
Spannung ................................... 16
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12) Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Start-Bildschirm .................... 18, 25
Stecker ....................................... 12
Steckverbinder ........................... 13
Stromimpulse ............................. 36
Treiber..................................... 243
T
V
Tankform .................................... 39
Tastatur-Test .............................. 63
Teilmengenabgabe .................... 22
Temp.kompensation .............. 245
Temperatur ................................. 18
Transport .................................... 46
Transportkosten ....................... 217
U
ungemessene-Abgabe .............. 20
Verpackung................................ 46
W
MultiLevel  Parameterübersicht
Winkelkorrekturen ...................... 43
Winkelparameter ........................ 43
Z
Zeichensätze .............................. 65
Zeichnung ............................... 249
ZeichnungNr.51.351346 .. 179, 180
ZeichnungNr.51.351351 .......... 179
ZeichnungNr.51.351675 ............ 96
Wartezustand............................. 21
Wellenbewegungen ............. 19, 38
Werkstoffwahl ............................ 31
Wetleg-IF................................. 243
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
251
Pos : 224.1 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/| FZ1---> Zeichnung en @ 0\mod_1309780698375_6.doc x @ 9824 @ @ 1
Zeichnungen
Pos : 224.2 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/71.251579 - Ausrüstungsteile @ 1\mod_1325070022263_6.doc x @ 33403 @ @ 1
71.251579 - Ausrüstungsteile
252
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.3 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/61.251579 - Peilstabeinbau komplett @ 1\mod_1325070023576_6.doc x @ 33416 @ @ 1
61.251579 - Peilstabeinbau komplett
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
253
Pos : 224.4 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/51.351851 - Peilstab komplett für M ulti Level @ 1\mod_1325070023982_6.doc x @ 33429 @ @ 1
51.351851 - Peilstab komplett für MultiLevel
254
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.5 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/51.251583 - Sc hutzr ohr @ 1\mod_1325070024420_6.doc x @ 33442 @ @ 1
51.251583 - Schutzrohr
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
255
Pos : 224.6 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/51.251588 - Ei nsc hweiß flansc h T W220 DN 65 @ 1\mod_1325070024904_6.doc x @ 33455 @ @ 1
51.251588 - Einschweißflansch TW220 DN65
256
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.7 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/51.251593 - Ansc hlus sflansc h für Peilstab @ 1\mod_1325070025326_6.doc x @ 33468 @ @ 1
51.251593 - Anschlussflansch für Peilstab
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
257
Pos : 224.8 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/61.352025 - Multi Level M ai n Uni t & Dis play komplett @ 1\mod_1325070025748_6.doc x @ 33481 @ @ 1
61.352025 - MultiLevel Main Unit & Display komplett
258
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.9 /Tec hD OC/Sening/Z eichnung en/DOK-479_M ultiLevel/51.351673 - Ansc hluß plan M ain Uni t / Displ ay - NM 2MAINDISP( 2) - MSM AINDISP(2) - LLGMAINDIS @ 1\mod_1325070026216_6.doc x @ 33494 @ @ 1
51.351673 - Anschlußplan Main Unit / Display - NM2MAINDISP(2) - MSMAINDISP(2) - LLGMAINDISP(2)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
259
Pos : 224.10 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351352 - Anschl uß plan Dis play Interface (NM 2Displ ay) @ 1\mod_1325070026638_6.doc x @ 33507 @ @ 1
51.351352 - Anschlußplan Display Interface (NM2Display)
260
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.11 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/61.351549 - N oMi x 2000 M ain U nit & Dis pl ay kompl ett NM2M AIND ISP @ 1\mod_1325070027060_6.doc x @ 33520 @ @ 1
61.351549 - NoMix 2000 Main Unit & Display komplett NM2MAINDISP
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
261
Pos : 224.12 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351675 - EPR OM-Tausc h / SETU P-Sc hal ter M ain CPU- Board -Umbauanweis ung- @ 1\mod_1325070028185_6.doc x @ 33533 @ @ 1
51.351675 - EPROM-Tausch / SETUP-Schalter Main CPU-Board -Umbauanweisung-
262
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.13 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351978 - T emper atursens or M LDTS- 2 @ 1\mod_1325070028888_6.doc x @ 33546 @ @ 1
51.351978 - Temperatursensor MLDTS-2
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
263
Pos : 224.14 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351998 - M LIF-Interface @ 1\mod_1325070029435_6.doc x @ 33559 @ @ 1
51.351998 - MLIF-Interface
264
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.15 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351307 - Sens or N S-2E komplett @ 1\mod_1325070029920_6.doc x @ 33572 @ @ 1
51.351307 - Sensor NS-2E komplett
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
265
Pos : 224.16 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.350839 - R estmengen Sensor einstell ung hi nter dem N S-2E / NS- 2A @ 1\mod_1325070030388_6.doc x @ 33585 @ @ 1
51.350839 - Restmengen Sensoreinstellung hinter dem NS-2E / NS-2A
266
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.17 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351346 - Anschl uss plan R estmengensens or-Interfac e - NM 2WET @ 1\mod_1325070030795_6.doc x @ 33598 @ @ 1
51.351346 - Anschlussplan Restmengensensor-Interface - NM2WET
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
267
Pos : 224.18 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351997 - M L-Res tmengens ens or-Interfac e kompl ett NMN2WET-E @ 1\mod_1325070031232_6.doc x @ 33611 @ @ 1
51.351997 - ML-Restmengensensor-Interface komplett NMN2WET-E
268
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.19 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/61.351918 - Anschl uß plan Peilstab-Interfac e MLIF @ 1\mod_1325070031716_6.doc x @ 33624 @ @ 1
61.351918 - Anschlußplan Peilstab-Interface MLIF
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
269
Pos : 224.20 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351466 - I/O-Interfac e NM2IO @ 1\mod_1325070032123_6.doc x @ 33637 @ @ 1
51.351466 - I/O-Interface NM2IO
270
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.21 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351468 - Anschl uß plan I/O-Interface @ 1\mod_1325070032560_6.doc x @ 33650 @ @ 1
51.351468 - Anschlußplan I/O-Interface
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
271
Pos : 224.22 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351979 - N eigungssens or @ 1\mod_1325070033060_6.doc x @ 33663 @ @ 1
51.351979 - Neigungssensor
272
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.23 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/31.351914 - N eigungssens or kompl ett (MLIS) @ 1\mod_1325240439476_6.doc x @ 33788 @ @ 1
31.351914 - Neigungssensor komplett (MLIS)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
273
Pos : 224.24 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351801 - C hip-C ard-R eader / CCR @ 1\mod_1325070033513_6.doc x @ 33676 @ @ 1
51.351801 - Chip-Card-Reader / CCR
274
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.25 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/51.351751 - Anschl uß plan Signalg eber / Chi p C ard R eader auf Dis play CPU-Pl ati ne @ 1\mod_1325070033935_6.doc x @ 33689 @ @ 1
51.351751 - Anschlußplan Signalgeber / Chip Card Reader auf Display CPU-Platine
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
275
Pos : 224.26 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/11.351906 - N oMi x2000 & Multi Level Ges amtverdr ahtungspl an @ 1\mod_1325070034451_6.doc x @ 33702 @ @ 1
11.351906 - NoMix2000 & MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan
276
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.27 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/11.351906 - N oMi x2000 & Multi Level Ges amtverdr ahtungspl an (2.Teil) @ 1\mod_1325070034888_6.doc x @ 33715 @ @ 1
.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
277
Pos : 224.28 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/11.352185 - M ultiLevel Gesamtver drahtungs plan @ 1\mod_1325070035341_6.doc x @ 33728 @ @ 1
11.352185 - MultiLevel Gesamtverdrahtungsplan
278
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
Pos : 224.29 /T ec hDOC/Seni ng/Zeic hnungen/D OK- 479_Multi Level/11.352185 - M ultiLevel Gesamtver drahtungs plan ( 2.T eil) @ 1\mod_1325070035810_6.doc x @ 33741 @ 0 @ 1
.
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
279
Pos : 225 /Tec hD OC/Sening/EG- Konfor mitäts er klär ungen/| F1---> Z ulass ungen @ 0\mod_1308137651118_6.doc x @ 8402 @ @ 1
Zulassungen
Pos : 226 /Tec hD OC/Sening/EG- Konfor mitäts er klär ungen/AT EX_FAS_KEel _130_M ulti Level @ 1\mod_1325070036232_6.doc x @ 33754 @ @ 1
EG - Konformitätserklärung MultiLevel
280
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
=== Ende der Liste für T extmar ke Zeic hnungen ===
Sening® ist ein eingetragenes Warenzeichen von FMC Technologies Inc.
MN F18 001 GE  DOK-479  Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)
281
Pos : 228 /Tec hD OC/Sening/Intr o's/Letzte Seite/Intro: VertriebAdres sen @ 0\mod_1307366798484_6.doc x @ 5899 @ 0 @ 1
=== Ende der Liste für T extmar ke Intro_LetzteSeite ===
Technische Änderungen vorbehalten.
®
Sening ist ein eingetragenes Warenzeichen der FMC Technologies Inc.
Die aktuellen Kontaktinformationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.fmctechnologies.com/measurementsolutions unter “Contact Us” in der linken Navigationsspalte.
Headquarters:
500 North Sam Houston Parkway West, Suite 100 Houston, TX 77067 USA, Phone: +1 (281) 260 2190, Fax: +1 (281) 260 2191
Measurement Products and Equipment:
Eri, PA USA +1 (814) 898 5000
Ellerbek, Germany +49 (4101) 3040
Barcelona, Spain +34 (93) 201 0989
Beijing, China +86 (10) 6500 2251
Buenos Aires, Argentina +54 (11) 4312 4736
Burnham, England +44 (1628) 603205
Dubai, United Arab Emirates +971 (4) 883 0303
Los Angeles, CA USA +1 (310) 328 1236
Melbourne, Australia +61 (3) 9807 2818
Moscow, Russia +7 (495) 5648705
Singapore +65 6861 3011
Integrated Measurement Systems:
Corpus Christi, TX USA +1 (361) 289 3400
Kongsberg, Norway +47 (32) 28 67 00
San Juan, Puerto Rico +1 (787) 772 8100
Dubai, United Arab Emirates +971 (4) 883 0303
®
Weitere Informationen über Sening Produkte: www.fmctechnologies.com/measurementsolutions
Gedruckt in Deutschland © 02/12 F. A. Sening GmbH. Alle Rechte vorbehalten. MN F18 001 GE / DOK-479 Ausgabe/Rev. 1.29 (01/12)

Werbung

Verwandte Handbücher

Herunterladen PDF

Werbung