Color LCD monitor

Color LCD monitor

Color LCD monitor

Instructions for Use

Important:

Please read this “Instructions for Use”, and Installation Manual (separate volume) carefully to familiarize yourself with safe and effective usage.

Please retain this manual for future reference.

• For monitor adjustment and settings, refer to the Installation Manual.

• The latest "Instructions for Use” is available for download from our web site: http://www.eizo.com

Gebrauchsanweisung

Wichtig:

Bitte lesen Sie diese „Gebrauchsanweisung“ und das separate

Installationshandbuch sorgfältig durch, um sich mit dem sicheren und sachgemäßen Gebrauch des Produkts vertraut zu machen.

Bewahren Sie dieses Handbuch zum späteren Nachschlagen auf.

• Informationen zur Anpassung und zu den Einstellungen des Monitors finden Sie im Installationshandbuch.

• „Gebrauchsanweisung“ steht Ihnen auf unserer Website zum Download zur Verfügung: http://www.eizo.com

Notice d’instruction

Important :

Veuillez lire attentivement ce « Notice d’instruction » ainsi que le Manuel d’installation (tome séparé) afin de vous familiariser avec ce produit et de l’utiliser efficacement et en toute sécurité.

Veuillez conserver ce manuel pour référence ultérieure.

• Pour le réglage et les paramètres du moniteur, consultez le Manuel d’installation.

• La dernière version du « Notice d’instruction » est à disposition pour téléchargement sur notre site Web : http://www.eizo.com

使用说明书

重要事项: 请仔细阅读本“使用说明书”和“安装手册”(单独卷),熟

请保留本手册,以备日后参考。

• 有关显示器的调节和设定,请参考安装手册。

• 最新“使用说明书”可在我们的网站上下载: http://www.eizo.com

Gebrauchsanweisung

LCD-Farbmonitor

SICHERHEITSSYMBOLE

In diesem Handbuch und für dieses Produkt werden die unten aufgeführten Sicherheitssymbole verwendet.

Sie geben Hinweise auf äußerst wichtige Informationen. Bitte lesen Sie diese Informationen sorgfältig durch.

VORSICHT

Die Nichtbefolgung von unter

VORSICHT angegebenen Anweisungen kann schwere Verletzungen oder sogar lebensbedrohende Situationen zur Folge haben.

ACHTUNG

Die Nichbeachtung unter ACHTUNG angegebener Informationen kann mittelschwere Verletzungen und/oder Schäden oder Veränderungen des Produkts zur Folge haben.

Kennzeichnet Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen. So steht das Symbol für die Gefahr eines elektrischen Schlags.

Kennzeichnet unerlaubte Handlungen. So bedeutet das Symbol „Nicht zerlegen“.

Kennzeichnet vorgeschriebene Maßnahmen. So bedeutet das Symbol „Gerät erden“.

Die Produktspezifikationen variieren möglicherweise in den einzelnen Absatzgebieten. Überprüfen Sie, ob die Spezifikationen im Handbuch in der Sprache des Absatzgebietes geschrieben sind.

Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von EIZO Corporation in irgendeiner Form oder mit irgendwelchen Mitteln – elektronisch, mechanisch oder auf andere Weise – reproduziert, in einem Suchsystem gespeichert oder übertragen werden. EIZO Corporation ist in keiner

Weise verpflichtet, zur Verfügung gestelltes Material oder Informationen vertraulich zu behandeln, es sei denn, es wurden mit EIZO Corporation beim Empfang der Informationen entsprechende Abmachungen getroffen. Obwohl größte Sorgfalt aufgewendet wurde, um zu gewährleisten, dass die Informationen in diesem Handbuch dem neuesten Stand entsprechen, ist zu beachten, dass die Spezifikationen der

Monitore von EIZO ohne vorherige Ankündigung geändert werden können.

2

Kapitel 1

VORSICHTSMASSNAHMEN

Wichtig

• Dieses Produkt wurde speziell an die Einsatzbedingungen in der Region, in die es ursprünglich geliefert wurde, angepasst. Wird es außerhalb dieser Region eingesetzt, ist der Betrieb eventuell nicht wie angegeben möglich.

• Lesen Sie diesen Abschnitt und die Warnhinweise am Monitor sorgfältig durch, um

Personensicherheit und richtige Wartung zu gewährleisten.

Stelle der Warnungshinweise

Monitor

Netzteil

Symbole am Gerät

Symbol Bedeutung

Hauptnetz-Schalter des

Netzteils:

Hauptnetz-Schalter des

Netzteils:

Drücken, um das Netzteil des Monitors auszuschalten.

Drücken, um das Netzteil des Monitors einzuschalten.

Netzschalter: Berühren, um den Monitor ein- oder auszuschalten.

Wechselstrom

Gefahr eines elektrischen Schlags

ACHTUNG:

Siehe „SICHERHEITSSYMBOLE“ (Seite 2).

WEEE-Kennzeichnung:

CE-Kennzeichnung:

Dieses Produkt muss separat entsorgt werden. Die verwendeten

Materialien können unter Umständen wiederverwertet werden.

EG-Konformitätskennzeichen gemäß den Auflagen der

Richtlinien 93/42/EEC und 2011/65EU des Europäischen Rates.

Kapitel 1

3

VORSICHT

Wenn das Gerät Rauch entwickelt, verbrannt riecht oder merkwürdige Geräusche produziert, ziehen

Sie sofort alle Netzkabel ab, und bitten Sie Ihren lokalen EIZO-Handelsvertreter um Rat.

Der Versuch, mit einem fehlerhaften Gerät zu arbeiten, kann Feuer, einen elektrischen Schlag oder eine

Beschädigung des Geräts verursachen.

Öffnen Sie nicht das Gehäuse, und nehmen Sie keine Änderungen am Gerät vor.

Dadurch werden möglicherweise Feuer, elektrischer Schlag oder Verbrennungen verursacht.

Drehen Sie nicht die Buchse zur Befestigung des Netzteil-Netzkabels.

Zuwiderhandlungen führen möglicherweise zu Feuer, zu einem elektrischen Schlag oder zur Beschädigung des Gerätes.

Überlassen Sie die Wartung qualifiziertem Servicepersonal.

Führen Sie Wartungsarbeiten an diesem Produkt nicht selbst durch, da das Öffnen oder Entfernen von

Abdeckungen möglicherweise Feuer, einen Stromschlag oder Schäden am Gerät verursacht.

Halten Sie Flüssigkeiten und kleine Gegenstände vom Gerät fern.

Flüssigkeiten oder kleine Gegenstände können aus Versehen durch die Lüftungsschlitze in das Gehäuse gelangen und somit Feuer, einen elektrischen Schlag oder eine

Beschädigung des Geräts verursachen.

Sollte ein Gegenstand oder eine Flüssigkeit in das Gehäuse gelangt sein, ist sofort das Netzkabel des Geräts abzuziehen. Lassen Sie das Gerät in diesem Fall von einem qualifizierten Servicetechniker überprüfen, bevor Sie wieder damit arbeiten.

Stellen Sie das Gerät auf eine feste, stabile Fläche.

Ein an einer ungeeigneten Stelle aufgestelltes Gerät kann herunterfallen und dabei

Verletzungen oder Geräteschäden verursachen.

Fällt das Gerät herunter, ziehen Sie sofort das Netzkabel ab, und wenden Sie sich an

Ihren lokalen EIZO-Handelsvertreter. Arbeiten Sie nicht mit einem beschädigten Gerät, da Brand- und Stromschlaggefahr besteht.

Verwenden Sie das Gerät an einem geeigneten Platz.

Andernfalls könnte das Gerät beschädigt werden, und es besteht Brand- und

Stromschlaggefahr.

• Verwenden Sie das Gerät nicht im Freien.

• Geben Sie das Gerät nicht als Transportgut auf (per Schiff, Flugzeug, Zug, Auto usw.).

• Installieren Sie es nicht in staubiger oder feuchter Umgebung.

• Stellen Sie das Gerät nicht an einem Ort ab, an dem Wasser auf den Bildschirm spritzen könnte (Bad, Küche usw.).

• Stellen Sie es nicht an einen Platz, an dem Licht direkt auf den Bildschirm fällt.

• Stellen Sie es nicht in die Nähe eines Wärme erzeugenden Geräts oder eines

Luftbefeuchters.

• Stellen Sie ihn nicht an einem Platz auf, wo das Produkt direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

• Nicht in feuergefährlicher Umgebung aufstellen (z. B. Gas).

Zur Vermeidung von Erstickungsgefahr bewahren Sie die Kunststoffverpackungstüten außer

Reichweite von Säuglingen und Kleinkindern auf.

Verwenden Sie das mitgelieferte Netzteil.

Das mitgelieferte Netzteil (PSA-073) ist nur für die Verwendung mit diesem Produkt gedacht. Benutzen Sie das Netzteil nicht mit anderen Geräten. Das Verbinden mit Stromquellen, die nicht mit den Nennleistungen des Netzteils übereinstimmen, können zu Feuer oder zu einem elektrischen Schlag führen.

4

Kapitel 1

Verwenden Sie zum Anschließen an die landesspezifische Standard-Netzspannung das beiliegende

Netzkabel.

Stellen Sie sicher, dass die Nennspannung des Netzkabels nicht überschritten wird. Andernfalls besteht

Brand- und Stromschlaggefahr.

Stromversorgung: 100-120/200-240 Vac 50/60 Hz

Halten Sie beim Ziehen des Netzkabels oder Netzteil-Netzkabels aus der Steckdose den Stecker gut fest.

Das Zerren am Kabel kann dieses beschädigen und zu einem Feuer oder elektrischen Schlag führen.

Das Gerät muss an eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose angeschlossen werden.

Andernfalls besteht Brand- und Stromschlaggefahr.

Arbeiten Sie mit der richtigen Spannung.

• Das Gerät ist ausschließlich für den Betrieb mit einer bestimmten Spannung konfiguriert. Bei Anschluss an eine andere als die in dieser Bedienungsanleitung angegebene Spannung besteht die Gefahr von Bränden, Stromschlag oder Geräteschäden.

Stromversorgung: 100-120/200-240 Vac 50/60 Hz

• Überlasten Sie den Stromkreis nicht, da dies Feuer oder einen Stromschlag verursachen kann.

Behandeln Sie das Netzkabel und das Netzteil mit Vorsicht.

Legen Sie keine schweren Gegenstände auf das Netzkabel oder das Netzteil und ziehen

Sie nicht daran. Die Benutzung eines beschädigten Kabels oder Netzteils kann zu einem

Feuer oder elektrischen Schlag führen.

Für die elektrische Sicherheit darf der Netzstecker nicht in Anwesenheit von Patienten eingesteckt oder abgezogen werden.

Berühren Sie weder den Stecker noch das Netzteil oder Netzkabel während eines

Gewitters.

Andernfalls erleiden Sie möglicherweise einen Stromschlag.

Wenn Sie einen Schwenkarm anbringen, befolgen Sie die Anweisungen in der Bedienungsanleitung des Schwenkarms, und installieren Sie das Gerät sorgfältig.

Andernfalls kann es herunterfallen und dabei Verletzungen oder Schäden am Gerät verursachen. Stellen Sie vor der Installation sicher, dass Tische, Wände und andere Befestigungsoberflächen für den Schwenkarm eine ausreichende mechanische Stärke aufweisen. Sollte das Gerät heruntergefallen sein, wenden Sie sich an Ihren lokalen EIZO-Handelsvertreter. Arbeiten Sie nicht mit einem beschädigten Gerät. Die Verwendung eines beschädigten Geräts kann Feuer oder einen Stromschlag verursachen.

Wenn Sie den Kippträger wieder anbringen, verwenden Sie die gleichen Schrauben, und ziehen Sie sie sorgfältig fest.

Berühren Sie ein beschädigtes LCD-Display nicht mit bloßen Händen.

Der austretende Flüssigkristall ist giftig und sollte nicht in Augen oder Mund gelangen.

Sollte Haut oder ein Körperteil mit dem Display in Berührung gekommen sein, waschen

Sie die Stelle gründlich ab.

Treten körperliche Symptome auf, wenden Sie sich an einen Arzt.

Fluoreszierende Hintergrundlichtlampen enthalten Quecksilber (die Produkte mit LED-Hintergrundlampen enthalten kein Quecksilber). Entsorgen Sie sie gemäß regionalen oder bundesweiten Verordnungen.

Kontakt mit Quecksilber kann Auswirkungen auf das Nervensystem haben, mit Symptomen wie Zittern,

Gedächtnisverlust und Kopfschmerzen.

Kapitel 1

5

ACHTUNG

Tragen Sie das Gerät vorsichtig.

Ziehen Sie das Netzkabel und andere Kabel ab, wenn Sie das Gerät tragen. Das Tragen des Geräts mit angeschlossenen Kabeln ist gefährlich. Sie können sich dabei verletzen.

Befördern oder platzieren Sie das Gerät nur gemäß den angegebenen Methoden.

• Halten Sie das Gerät beim Tragen gut fest (siehe Abbildung unten).

• Packen Sie das Gerät nicht alleine aus bzw. tragen es nicht alleine, da es sehr schwer ist.

Wird das Gerät fallen gelassen, besteht Verletzungsgefahr, und das Gerät kann beschädigt werden.

Blockieren Sie die Lüftungsschlitze am Gehäuse nicht.

Legen Sie keine Objekte auf die Lüftungsschlitze.

• Installieren Sie das Gerät nicht in einem engen Raum.

• Setzen Sie das Gerät nur in der korrekten Ausrichtung ein.

Das Blockieren der Lüftungsschlitze führt dazu, dass die Luft nicht mehr zirkuliert und somit Feuer, ein Stromschlag oder eine Beschädigung des Geräts verursacht werden kann.

Berühren Sie den Netzstecker oder das Netzteil nicht mit nassen Händen.

Dies führt zu einem Stromschlag.

Schließen Sie das Netzkabel an eine leicht zugängliche Steckdose an.

Damit stellen Sie sicher, dass Sie das Netzkabel im Notfall schnell abziehen können.

Beachten Sie, dass das Netzteil bei der Benutzung heiß wird.

• Decken Sie das Netzteil nicht ab und legen Sie nichts darauf. Legen Sie das Netzteil nicht auf Gegenstände, die einen Hitzestau ermöglichen, beispielsweise Teppiche, Decken usw. Halten Sie das Netzteil von direktem

Sonnenlicht und Wärmequellen wie beispielsweise Heizungen fern. Zuwiderhandlungen führen möglicherweise zu

Feuer.

• Berühren Sie das Gerät nicht mit bloßen Händen. Dies kann zu Verbrennungen führen.

• Bevor Sie das Netzteil bewegen, achten Sie darauf, den Hauptnetz-Schalter auszuschalten, den Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen und zu warten, bis das Netzteil vollständig abgekühlt ist.

Hängen Sie das Netzteil nicht in der Luft auf.

Wenn Sie das Netzteil in der Luft aufhängen, kann dies zu Feuer oder elektrischem

Schlag führen.

Reinigen Sie den Bereich um den Netzstecker und den Lüftungsschlitz des Netzteils regelmäßig.

Staub, Wasser oder Öl auf dem Stecker erhöht die Brandgefahr.

Ziehen Sie das Netzkabel ab, bevor Sie das Gerät reinigen.

Wenn Sie das Gerät bei angeschlossenem Netzkabel reinigen, können Sie einen Stromschlag erleiden.

Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzen, ziehen Sie das Netzkabel aus Sicherheitsgründen sowie zur Energieeinsparung nach Ausschalten des Geräts aus der Steckdose.

Dieses Produkt ist nur für die Patientenumgebung, nicht jedoch für den Patientenkontakt geeignet.

6

Kapitel 1

Hinweise für diesen Monitor

Dieses Produkt ist zur Verwendung beim Anzeigen und Betrachten digitaler Bilder zur Beurteilung und

Analyse durch medizinisches Fachpersonal gedacht.

Das Produkt muss in den horizontalen Anzeigemodus versetzt werden, wenn es für die oben genannten

Zwecke eingesetzt wird.

Dieses Produkt wurde speziell an die Einsatzbedingungen in der Region, in die es ursprünglich geliefert wurde, angepasst. Wird es außerhalb dieser Region eingesetzt, ist der Betrieb eventuell nicht wie angegeben möglich.

Die Garantie für dieses Produkt erstreckt sich ausschließlich auf die in diesem Handbuch beschriebenen

Anwendungen.

Die in diesem Handbuch enthaltenen technischen Daten gelten nur, wenn folgendes Zubehör benutzt wird:

· Dem Produkt beiliegende Netzkabel

· Von uns angegebene Signalkabel

Verwenden Sie mit diesem Produkt nur Zubehör, das von uns hergestellt oder empfohlen wird.

Es dauert etwa 30 Minuten, bis sich das Betriebsverhalten der elektrischen Bauteile stabilisiert hat.

Bitte warten Sie nach dem Einschalten des Monitors oder dem Zurückkehren des Monitors aus dem

Energiesparmodus 30 Minuten oder mehr und stellen Sie dann den Monitor ein.

Je heller Monitore eingestellt sind desto eher läßt die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung langfristig nach. Stellen Sie eine möglichst geringe Helligkeit ein um den Monitor für lange Zeit mit nahezu gleichbleibender Anzeige zu nutzen. Führen Sie darüber hinaus regelmäßig eine Kalibrierung und eine

Konstanzprüfung (einschließlich Grauskalenprüfung) durch (siehe Abschnitt „Kontrolle der Monitorqualität“ im Installationshandbuch).

Wird dasselbe Bild über einen langen Zeitraum hinweg angezeigt und dann geändert, treten möglicherweise

Nachbilder auf. Verwenden Sie den Bildschirmschoner oder die Abschaltfunktion, um zu vermeiden, dass dasselbe Bild über längere Zeit hinweg angezeigt wird.

Um den Monitor immer wie neu aussehen zu lassen und die Lebensdauer des Geräts zu verlängern, wird

eine regelmäßige Reinigung empfohlen (Beachten Sie den Abschnitt „“ (Seite 8)).

Bei Pixelfehlern in Form von kleineren helleren oder dunkleren Flecken auf dem Bildschirm: Dieses

Phänomen ist auf die Eigenschaften des Displays zurückzuführen und es handelt sich hierbei nicht um einen Defekt des Produkts.

Die Hintergrundbeleuchtung des LCD-Displays hat eine begrenzte Lebensdauer. Wenn der Bildschirm dunkel wird oder flackert, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen EIZO-Handelsvertreter.

Drücken Sie keinesfalls fest auf das Display oder den Bildschirmrahmen, da dies möglicherweise zu

Fehlfunktionen wie z. B. störende Muster usw. des Displays führt. Durch wiederholtes Ausüben von Druck auf das Display verschlechtert sich die Bildschirmanzeige oder es entstehen Schäden am Display. (Wenn

Abdrücke auf dem Display zurückbleiben, lassen Sie den Bildschirm des Monitors mit einem vollständig weißen oder schwarzen Musterbild laufen. Diese Erscheinung sollte anschließend nicht mehr auftreten.)

Kapitel 1

7

Berühren Sie das Display nicht mit scharfen Gegenständen, da es dadurch verkratzt und beschädigt werden könnte. Reinigen Sie das Display keinesfalls mit Taschentüchern, da es dadurch verkratzt werden könnte.

Wird der Monitor in einen Raum mit höherer Raumtemperatur gebracht oder steigt die Raumtemperatur schnell an, bildet sich möglicherweise Kondensationsflüssigkeit an den Innen- und Außenseiten des Monitors. Stellen Sie in diesem Fall den Monitor nicht an. Warten Sie stattdessen bis die

Kondensationsflüssigkeit verdunstet ist. Andernfalls können Schäden am Monitor entstehen.

Reinigung

Achtung

• Chemikalien wie Alkohol und antiseptische Lösungen können bei Gehäuse oder Display zu Veränderungen im

Glanz, Trübungen, Verblassen und einer Beeinträchtigung der Bildqualität führen.

• Verwenden Sie kein Verdünnungsmittel, Benzol, Wachs oder Poliermittel. Dadurch könnte das Gehäuse oder das

Display beschädigt werden.

Hinweis

• Der optionale „ScreenCleaner“ wird zur Reinigung des Gehäuses und der Displayoberfläche empfohlen.

Flecken auf dem Gehäuse und der Displayoberfläche lassen sich entfernen, indem Sie einen Teil eines

Tuchs mit Wasser befeuchten.

So arbeiten Sie optimal mit dem Monitor

• Eine übermäßig dunkle/helle Anzeige ist schlecht für die Augen. Stellen Sie die Helligkeit der

Bildschirmanzeige den Umgebungsbedingungen entsprechend ein.

• Die Augen ermüden durch langes Arbeiten am Monitor. Legen Sie jede Stunde 10 min. Pause ein.

8

Kapitel 1

INHALT

VORSICHTSMASSNAHMEN ................................. 3

Wichtig............................................................. 3

Hinweise für diesen Monitor ................................ 7

Reinigung .................................................................. 8

So arbeiten Sie optimal mit dem Monitor .............. 8

INHALT ................................................................... 9

Kapitel 1 Einführung ....................................... 10

1-1. Merkmale.......................................................10

1-2. Verpackungsinhalt .......................................11

1-3. EIZO LCD Utility Disk...................................11

CD-Inhalt und Softwareübersicht ..................11

Verwendung von RadiCS LE/

ScreenManager Pro for Medical ....................11

1-4. Steuerelemente und Funktionen ................12

Kapitel 2 Einrichten ........................................ 13

2-1. Kompatible Auflösungen ............................13

2-2. Kabel anschließen .......................................14

2-3. Höhe und Neigung des Bildschirms einstellen.......................................................15

2-4. Netzkabelabdeckung anbringen ................16

Kapitel 3 Fehlerbeseitigung ........................... 17

Fehlercodetabelle...........................................18

Kapitel 4 Technische Daten ........................... 19

Kapitel 5 Glossar............................................. 22

Anhang ................................................................. 24

Marke ....................................................................... 24

Lizenz ....................................................................... 25

Medizinische Standards ........................................ 25

FCC-Konformitätserklärung ................................. 26

Informationen zur elektromagnetischen

Verträglichkeit (EMV) ............................................. 27

Chinesische Maßnahmen für RoHS Erfüllung von

RoHS in China ......................................................... 30

INHALT

9

Kapitel 1 Einführung

Vielen Dank, dass Sie sich für einen LCD-Farbmonitor von EIZO entschieden haben.

1-1. Merkmale

• 30,0 Zoll

• Unterstützt eine Auflösung von 6 Megapixeln ( 1200 × 1600 Bildpunkte)

• Verwendet ein kontrastreiches Display (1000:1)

Ermöglicht die Anzeige scharfer Bilder

• Geeignet für DisplayPort (anwendbar für 8 Bit oder 10 Bit, nicht für Audiosignale)

• Die Funktion „PbyP (Picture by Picture)“ erlaubt die Anzeige von zwei Signalen gleichzeitig.

Ein nahtloser Breitbildschirm reduziert die Beanspruchung der Augen und ermöglicht höhere Arbeitseffizienz als zwei nebeneinander aufgestellte Monitore.

• Die Hybrid-Gamma-Funktion

*1

erkennt automatisch den Anzeigebereich für Monochrom- und

Farbbilder auf demselben Bildschirm und zeigt den eingestellten Status an.

*1 Die Identifikation kann je nach angezeigtem Bild fehlschlagen. Die zu verwendende Software muss geprüft werden. Zur Validierung, siehe Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

• Die Funktion RadiCS SelfQC und der integrierte Frontsensor ermöglichen dem Anwender die

Kalibrierung und die Grauskalenprüfung für den Monitor unabhängig voneinander.

Siehe Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

• Die CAL-Switch-Funktion ermöglicht dem Benutzer, den bestmöglichen Anzeigemodus für das dargestellte Bild auszuwählen.

Siehe Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

• DICOM, auswählbar (Seite 22) Part 14-kompatibler Bildschirm

• Die zur Kalibrierung des Monitors und zur Verwaltung des Verlaufs verwendete

Qualitätskontrollsoftware „RadiCS LE“ ist im Lieferumfang enthalten.

Siehe „1-3. EIZO LCD Utility Disk“ (Seite 11).

• Die Software „ScreenManager Pro for Medical“ zur Bildschirmkonfiguration mithilfe der Maus und der Tastatur ist im Lieferumfang enthalten.

Siehe „1-3. EIZO LCD Utility Disk“ (Seite 11).

• Energiesparfunktion

Dieses Produkt ist mit einer Energiesparfunktion ausgestattet.

- 0 W Stromverbrauch bei ausgeschaltetem Haupt-Netzschalter

Ausgestattet mit Hauptnetz-Schalter.

Wenn der Monitor nicht verwendet wird, kann die Stromzufuhr mit dem Haupt-Netzschalter ausgeschaltet werden

- Anwesenheitssensor

Der Sensor an der Vorderseite des Monitors erkennt die Bewegungen von Personen. Wenn sich eine

Person vom Monitor weg bewegt, wechselt der Monitor automatisch in den Energiesparmodus und zeigt keine Bilder mehr an. Mithilfe dieser Funktion wird somit der Stromverbrauch reduziert. Die Empfindlichkeit und die Zeit bis zum Aktivieren des Energiesparmodus können entsprechend der Verwendungsumgebung des Monitors und der Bewegung des Benutzers eingestellt werden.

Siehe Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

• Platzsparendes dünneres und leichteres Design

• Langlebiges LCD-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung

• Integrierter Umgebungslichtsensor

Je nach der Umgebung zeigt der Sensor manchmal werte an, die sich von den mit einem separaten

Beleuchtungsstärkemesser gemessenen unterscheiden. Zur Verwendung dieses Sensors wird die Qualitätskontrollsoftware „RadiCS / RadiCS LE“ benötigt, und die Messung wird immer durch

Benutzerbedienung im entsprechenden Menü ausgelöst.

Für weitere Details über den gemessenen Wert und dazu, wie man die Messung durchführt, siehe das

RadiCS / RadiCS LE-Benutzerhandbuch (auf der CD-ROM).

• Zeigt mit HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) geschützte Inhalte an (nur DisplayPort).

10

Kapitel 1 Einführung

Achtung

• Eine Umgebung mit hoher Temperatur oder hoher Luftfeuchtigkeit kann die Messgenauigkeit des integrierten

Frontsensors beeinträchtigen. Wir empfehlen, den Monitor unter den folgenden Bedingungen zu verwenden und zu lagern.

- Temperatur 30˚C oder weniger

- Luftfeuchtigkeit 70% oder weniger

• Bewahren Sie den Sensor nicht unter direktem Sonnenlicht auf und verwenden Sie ihn dort nicht.

1-2. Verpackungsinhalt

Prüfen Sie, ob sich alle der folgenden Gegenstände in der Verpackung befinden. Sollte einer der

Gegenstände fehlen oder beschädigt sein, wenden Sie sich an einen lokalen EIZO- Handelsvertreter in

Ihrer Nähe.

Hinweis

• Heben Sie die Verpackung sowie die Verpackungsmaterialien für evtl. Transporte des Monitors gut auf.

• Monitor

• Netzkabe

• USB-Kabel: UU300

• Digitales Signalkabel : DisplayPort - DisplayPort

(PP300) × 2 St.

• Netzteil (PSA-073)

• Netzkabelabdeckung

• EIZO LCD Utility Disk (CD-ROM)

• Gebrauchsanweisung (das vorliegende

Handbuch)

• Digitales Signalkabel : DVI-D - DVI-D (Dual Link)

(DD300DL) × 2 St.

1-3. EIZO LCD Utility Disk

Eine „EIZO LCD Utility Disk“ (CD-ROM) ist im Lieferumfang des Produkts enthalten. Die nachstehende

Tabelle zeigt den CD-Inhalt und eine Übersicht der Softwareprogramme.

CD-Inhalt und Softwareübersicht

Auf der CD-ROM finden Sie neben dem Installationshandbuch auch Softwareanwendungen zur weiteren Konfiguration. Siehe die Datei Readme.txt auf der CD für Vorgehensweisen zur

Inbetriebnahme der Software oder zum Zugriff auf Dateien.

Inhalt

Readme.txt-Datei

Übersicht

RadiCS LE (für Windows)

ScreenManager Pro for Medical (für

Windows)

Qualitätskontrollsoftware, die zur Kalibrierung des Monitors und zur

Verwaltung des Kalibrierungsverlaufs dient.

Software zur Justierung der Bildparameter mit Maus und Tastatur.

Installationshandbuch für diesen Monitor (PDF-Datei)

„Gebrauchsanweisung“ für diesen Monitor (PDF-Datei)

Verwendung von RadiCS LE/ScreenManager Pro for Medical

Informationen zur Installation und Verwendung von „RadiCS LE/ScreenManager Pro for Medical“ finden Sie im entsprechenden Benutzerhandbuch auf der CD-ROM.

Um diese Software verwenden zu können, müssen Sie den PC über das mitgelieferte USB-Kabel mit dem Monitor verbinden. Genauere Informationen erhalten Sie im Installationshandbuch (auf der

CD-ROM).

Kapitel 1 Einführung

11

1-4. Steuerelemente und Funktionen

Monitor

5

4

11

13

Justierungsmenü*1

3

12

6 7 8 9 10

14

1 2

1. Bedienschalter

2. Schalter

3. Anwesenheitssensor

4. Integrierter Frontsensor

6. USB-Eingang

7. USB-Ausgang

Zeigt das Menü an. Folgen Sie den Anweisungen des Bedienprogramms, um die gewünschten Vorgänge auszuführen.

• Zum Ein- und Ausschalten.

• Zeigt den Betriebsstatus des Monitors an.

Grün: In Betrieb, Orange: Energiesparmodus, Aus: Hauptnetz/Netzschalter aus

Erkennt die Bewegung einer Person vor dem Monitor.

Dient für Kalibrierung und Grauskalenprüfung.

(Schiebe-Typ)

5. Umgebungslichtsensor

Misst die Umgebungsbeleuchtung.

8. Netzanschluss

9. Signaleingäng

10. Signaleingäng

11. USB-Eingang

12. Standfuß

13. Öffnung für

Diebstahlsicherung

14. Kabelabdeckung

Verbindet ein USB-Peripheriegerät.

Dient zum Anschließen des USB-Kabels zur Verwendung von Software, die eine

USB-Verbindung benötigt, oder zur Verwendung der USB-Hub-Funktion.

Dient zum Verbinden des Netzteil-Netzkabels.

DVI-D-Anschluss

DisplayPort-Anschluss

Verbindet ein USB-Peripheriegerät.

Wird zum Justieren der Höhe und des Winkels des Monitorbildschirms verwendet.

Kompatibel mit dem Kensington MicroSaver-Sicherheitssystem.

Verdeckt die Monitorkabel.

*1 Anweisungen zur Verwendung des Monitors erhalten Sie im Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

Netzteil (PSA-073)

4

1 2 3

1. Öffnung zum Befestigen der Netzkabelabdeckung

2. Netzanschluss

Dient zum Befestigen der Netzkabelabdeckung.

3. Hauptnetz-Schalter

Schaltet das Hauptnetz ein oder aus.

4. Netzkabel

Dient zum Verbinden des Netzkabels.

Dient zum Verbinden mit dem Netzanschluss am Monitor.

12

Kapitel 1 Einführung

Kapitel 2 Einrichten

2-1. Kompatible Auflösungen

Der Monitor unterstützt die folgenden Auflösungen.

Auflösung

*1

Geeignete

Signale

Dot Clock

Vertikale

Abtastfrequenz

640×480

720×400

800×600

VGA

VGA TEXT

VESA

60 Hz

70 Hz

60 Hz

1024×768 VESA 60 Hz

1280×1024

1600×1200

1536×2048

1536×2048

VESA

VESA

VESA CVT RB

VESA CVT RB

240 MHz

(Max.)

60 Hz

60 Hz

46 Hz

60 Hz

1640×2048

1640×2048 *3

VESA CVT RB

VESA CVT RB

43 Hz

60 Hz

*1 Kompatible Auflösungen für linken und rechten Bildschirm.

*2 Es ist auch für 10 Bit geeignet

*3 Empfohlene Auflösung.

Die Grafikkarte muss die Anforderungen des VESA-Standards erfüllen.

DisplayPort

*2

-

-

√ : unterstützt

DVI

Kapitel 2 Einrichten

13

2-2. Kabel anschließen

Achtung

• Stellen Sie sicher, dass Computer und Monitor ausgeschaltet sind.

• Wenn der vorhandene Monitor durch diesen Monitor ersetzt wird, müssen auf jeden Fall die PC-Einstellungen für die Auflösung und die vertikale Abtastfrequenz auf diejenigen umgeändert werden, die für diesen Monitor verfügbar sind. Ziehen Sie vor dem Anschließen des PCs die Tabelle Kompatible Auflösung zu Rate.

Hinweis

• Siehe Installationshandbuch (auf der CD-ROM), wenn Sie mehrere PCs an das Produkt anschließen.

1.

Verbinden Sie die Signalkabel mit den Signaleingängen und dem PC.

Prüfen Sie die Form der Anschlüsse, bevor Sie die Kabel verbinden.

Ziehen Sie nach dem Anschließen der Kabel die Schrauben der Anschlüsse an, um die Verbindung zu sichern.

Beispiele für den Anschluss :

DisplayPort 1 - DisplayPort 2 / DisplayPort 1 - DVI 2 / DVI 1 - DisplayPort 2 / DVI 1 - DVI 2

Digitalanschluss (DisplayPort)

Signalkabel: DisplayPort - DisplayPort (mitgeliefert)

Digitalanschluss (DVI)

Signalkabel: DVI-D - DVI-D(Dual Link) (mitgeliefert)

2.

Verbinden Sie das Netzteil-Netzkabel mit dem Netzanschluss am Monitor.

Achtung

• Verbinden oder trennen Sie das Kabel nicht, solange das Netzteil-Hauptnetz eingeschaltet ist.

• Bringen Sie das Netzteil nicht in falscher Ausrichtung an. Die Seite mit dem EIZO-Logo muss nach oben weisen.

Prüfen Sie die Form des Monitoranschlusses, bevor Sie das Netzkabel verbinden.

Ziehen Sie die Schraube zum Befestigen des Netzkabels an, um das Netzkabel zu sichern.

Anschließen an den Monitor

3.

Bringen Sie die Netzkabelabdeckung an (Siehe „2-4. Netzkabelabdeckung anbringen“ (Seite 16)).

14

Kapitel 2 Einrichten

4.

Verbinden Sie mithilfe des Netzkabels den Netzanschluss des Netzteils mit einer Steckdose.

5.

Schalten Sie das Netzteil-Hauptnetz ein.

-: Ein, ○: Aus

6.

Bei Verwendung der Software RadiCS LE oder ScreenManager Pro for Medical schließen Sie das USB-Kabel an.

Anschließen an den Monitor Anschließen an einen Computer

7.

Berühren Sie , um den Monitor einzuschalten.

Die Netzkontroll-LED des Monitors leuchtet auf (grün).

8.

Schalten Sie den Computer ein.

Das Bildschirmbild erscheint.

Falls kein Bild erscheint, siehe „Kapitel 3 Fehlerbeseitigung“ (Seite 17).

Achtung

• Schalten Sie Computer und Monitor aus, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.

• Um möglichst viel Energiesparen, empfiehlt es sich, auch den Netzschalter auszuschalten. Durch Ausschalten des Hauptnetz-Schalters oder durch Abtrennen des Netzkabels wird die Stromversorgung des Monitors vollständig unterbrochen.

Hinweis

• Um die Lebensdauer des Monitors zu verlängern und um einem Nachlassen der Bildschirmluminanz vorzubeugen, sowie aus Gründen der Energieersparnis, beachten Sie beim Betrieb folgende Hinweise:

- Verwenden Sie die Energiesparfunktion des Computers.

- Schalten Sie die Stromversorgung des Monitors aus, wenn dieser nicht in Gebrauch ist.

2-3. Höhe und Neigung des Bildschirms einstellen

Halten Sie den Monitor mit beiden Händen am linken und rechten Rand fest und stellen Sie die für Ihren

Arbeitsplatz optimal Höhe, Neigung und Drehung ein.

Achtung

• Vergewissern Sie sich, dass die Kabel richtig angeschlossen sind.

Kapitel 2 Einrichten

15

2-4. Netzkabelabdeckung anbringen

Bringen Sie die Netzkabelabdeckung an, damit das Netzkabel nicht herabfallen kann.

Achtung

• Achten Sie darauf, die Netzkabelabdeckung anzubringen, solange das Hauptnetz des Netzteils ausgeschaltet ist oder bevor das Netzkabel in die Steckdose gesteckt wird.

1.

Befestigen Sie die mitgelieferte Netzkabelabdeckung an der Öffnung zur

Befestigung des Netzkabels am Netzteil.

2.

Stellen Sie die Position gemäß der nachstehenden Abbildung ein, um die

Netzkabelabdeckung zu sichern.

(1) Bewegen Sie den Hebel der Netzkabelabdeckung nach unten.

(2) Stellen Sie die Sicherungsposition ein.

3.

Sichern Sie die Netzkabelabdeckung, damit das Netzkabel nicht herabfallen kann.

*Prüfen Sie, ob die Netzkabelabdeckung gesichert ist.

16

Kapitel 2 Einrichten

Kapitel 3 Fehlerbeseitigung

Besteht ein Problem auch nach Anwendung aller angegebenen Lösungen, wenden Sie sich an einen lokalen

EIZO-Handelsvertreter in Ihrer Nähe.

Problem

1. Kein Bild

• Die Netzkontroll-LED leuchtet nicht.

• Die Netzkontroll-LED leuchtet grün.

• Die Netzkontroll-LED leuchtet orange.

• Die Netzkontroll-LED blinkt orange und grün.

2. Die nachstehende Meldung wird eingeblendet.

• Diese Meldung wird eingeblendet, wenn kein

Signal eingespeist wird.

Beispiel:

Mögliche Ursache und Lösung

• Prüfen Sie, ob das Netzkabel und das Netzkabel des

Netzteils ordnungsgemäß angeschlossen sind.

• Schalten Sie den Hauptnetz-Schalter des Netzteils ein.

• Berühren Sie .

• Schalten Sie das Hauptnetz des Netzteils aus und einige

Minuten später wieder ein.

• Erhöhen Sie im Justierungsmenü die Werte für

„Helligkeit“, „Kontrast“ oder „Gain-Einstellung“.

• Wechseln Sie das Eingangssignal. Siehe

Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

• Bewegen Sie die Maus oder drücken Sie eine Taste auf der Tastatur.

• Prüfen Sie, ob der PC eingeschaltet ist.

• Ist der Anwesenheitssensor auf „Ein“ gestellt, hat der

Monitor möglicherweise bereits in den Energiesparmodus gewechselt. Kommen Sie nahe an den Monitor heran.

• Es besteht eventuell ein Problem bei der DisplayPort-

Verbindung. Für weitere Details siehe das

Benutzerhandbuch des Geräts, das mit dem DisplayPort verbunden ist.

Schlagen Sie im Benutzerhandbuch des Ausgabegerätes für weitere Details nach.

Diese Meldung wird eingeblendet, wenn das Signal nicht korrekt eingespeist wird, selbst wenn der Monitor ordnungsgemäß funktioniert.

• Die links stehende Meldung wird eventuell eingeblendet, wenn einige PCs das Signal nicht gleich nach dem

Einschalten ausgeben.

• Prüfen Sie, ob der PC eingeschaltet ist.

• Prüfen Sie, ob das Signalkabel ordnungsgemäß angeschlossen ist.

• Wechseln Sie das Eingangssignal. Siehe

Installationshandbuch (auf der CD-ROM).

Kapitel 3 Fehlerbeseitigung

17

Problem

• Diese Meldung zeigt an, dass sich das

Eingangssignal außerhalb des angegebenen

Frequenzbereichs befindet.

Beispiel:

Mögliche Ursache und Lösung

• Prüfen Sie, ob der PC so konfiguriert ist, dass er die Anforderungen für die Auflösung und vertikale

Abtastfrequenz des Monitors erfüllt (siehe „2-1.

Kompatible Auflösungen“ (Seite 13)).

• Starten Sie den PC neu.

• Wählen Sie mithilfe des zur Grafikkarte gehörenden

Dienstprogramms eine geeignete Einstellung. Weitere

Informationen hierzu entnehmen Sie dem Handbuch der

Grafikkarte.

fD: Punktfrequenz fH: Horizontale Abtastfrequenz fV: Vertikale Abtastfrequenz

Fehlercodetabelle

Fehlercode

0***

Beschreibung

• Fehler, die während der SelfCalibration aufgetreten sind.

1***

*1**

*2**

*3**

*4**

*5**

**10

**11

**34

**61

**94

**95

• Fehler, die während der Grauskalenprüfung aufgetreten sind.

• Fehler, die während DICOM aufgetreten sind.

• Fehler, die während Custom aufgetreten sind.

• Fehler, die während CAL1 aufgetreten sind.

• Fehler, die während CAL2 aufgetreten sind.

• Fehler, die während CAL3 aufgetreten sind.

• Die maximale Helligkeit des Gerätes ist möglicherweise geringer als die Zielhelligkeit.

• Verringern Sie die Zielhelligkeit.

• Die minimale Helligkeit des Geräts ist möglicherweise höher als die Zielhelligkeit.

• Heben Sie die Zielhelligkeit an.

• Möglicherweise erschien der Sensor nicht bei der Kalibrierung, oder Licht trat in den

Sensor ein.

• Schalten Sie das Hauptnetz des Netzteils aus, warten Sie vor dem erneuten

Einschalten einige Minuten, und führen Sie dann SelfCalibration/Grauskalenprüfung erneut aus.

• Der Sensor erschien möglicherweise nicht.

• Prüfen Sie, ob sich Fremdkörper in der Nähe des Sensors befinden.

• Führen Sie SelfCalibration/Grauskalenprüfung erneut aus.

• Die SelfCalibration/Grauskalenprüfung kann aufgrund folgender Einstellungen nicht ausgeführt werden:

-Am linken Bildschirm liegt kein Eingangssignal an, und die vertikale Auflösung des rechten Bildschirms ist kleiner als 2.048 Punkte.

-Die vertikalen Auflösungen des linken und des rechten Bildschirms sind kleiner als

2.048 Punkte.

• Die Ausführungsbedingungen für SelfCalibration/Grauskalenprüfung stimmen gegebenenfalls nicht.

• Prüfen Sie die Ausführungsbedingungen und setzen Sie sie zurück falls notwendig.

18

Kapitel 3 Fehlerbeseitigung

Kapitel 4 Technische Daten

LCD-Display Typ RX650:

RX650-AR:

LED

0,197 mm

Darstellbare Farben

10-Bit-Farben

IPS (Blendschutz)

IPS (Antireflexion)

Hintergrundbeleuchtung

Größe

Native Auflösung

76 cm (30,0 Zoll)

1200 Bildpunkte × 1600 Zeilen

Anzeigegröße (H x V) 645,5 mm × 403,0 mm

Punktabstand

(DisplayPort) : (Maximal) 1,07 Mrd. Farben von 68 Mrd. Farben

Videosignale

Betrachtungswinkel

(H / V, typisch)

Digitale

USB

Abtastfrequenz (H / V)

Anschluss

Standard

Stromversorgung Eingang

Ausgang

Maximale

Leistungsaufnahme

Stromsparmodus

Bereitschaftsmodus

Physische Daten Abmessungen

8-Bit-Farben

(DVI) :

176˚ / 176˚

Empfohlene Helligkeit 400 cd/m

2

Reaktionszeit

(typisch) weniger

6,0 W oder

16,77 Mio. Farben aus einer Palette von 68 Mrd.

Farben

30 ms (Schwarz-weiß-schwarz)

Eingangsanschlüsse DVI-D (Dual Link) × 2, DisplayPort × 2

31 kHz - 129 kHz / 29 Hz - 61 Hz (DVI), 59 Hz - 61 Hz (DisplayPort)

Synchron-Bild-Modus: 29,5 Hz - 30,5 Hz (DVI), 59 Hz - 61 Hz

USB-Eingang × 1, USB-Ausgang × 2

USB Specification Revision 2.0

100V - 120VAC ±10%, 50/60Hz 2,3 A - 1,9 A

200V - 240VAC ±10%, 50/60Hz 1,2 A - 1,0 A

DC 24,5V; 8,5A

225 W oder weniger

6,0 W oder weniger

(wenn nur der DVI-Anschluss verbunden ist, kein USB-

Gerät angesteckt ist und „Signaleingang“ auf „Manuell“ sowie „DC5V Output“ auf „Aus“ gestellt ist)

(wenn nur der DVI-Anschluss verbunden ist, kein USB-

Gerät angesteckt ist und „DC5V Output“ auf „Aus“ gestellt ist)

692 mm × 478 mm - 612,5 mm × 331,5 mm ( Breite × Höhe × Tiefe )

Abmessungen

(ohne Standfuß)

Abmessungen

(Netzteil)

Nettogewicht

692 mm × 466 mm ×109 mm ( Breite × Höhe × Tiefe )

148 mm × 74mm × 280 mm ( Breite × Höhe × Tiefe )

Ca. 17,6 kg

Umgebungsbedingungen im

Betrieb

Umgebungsbedingungen bei

Transport/Lagerung

Nettogewicht

(ohne Standfuß)

Nettogewicht

(Netzteil)

Ca. 13,6 kg

Ca. 2,6 kg

Höheneinstellbereich 165 mm (Max.), 126 mm (0° kippen)

Kippen Nach oben 25˚, nach unten 0˚

344˚ Drehen

Temperatur

Luftfeuchte

Luftdruck

Temperatur

Luftfeuchte

Luftdruck

0˚C bis 35˚C (32˚F bis 95˚F)

20% bis 80% relative Luftfeuchte (ohne Kondensierung)

540 hPa bis 1060 hPa

-20˚C bis 60˚C (-4˚F bis 140˚F)

10 % bis 90 % relative Luftfeuchte (ohne Kondensierung)

200 hPa bis 1060 hPa

Kapitel 4 Technische Daten

19

Außenabmessungen

Monitor

501.5

22.25

344 °

SWIVEL RANGE

22.25

50

331.5

LOWEST POSITION

302

TILT RANGE

25°

296 100 296

Einheit: mm

256.5

Netzteil (PSA-073)

74

68 12 280

28.5

281.5

HIGHEST POSITION

22 1800

10

3-M4

245

20

Kapitel 4 Technische Daten

Zubehör

Kalibrierkit

Netzwerk-QC-Management-Software

Reinigungssatz

EIZO „RadiCS UX1“ Ver. 4.3.0 oder höher

EIZO „RadiCS Version Up Kit“ Ver. 4.3.0 oder höher

EIZO „RadiNET Pro“ Ver. 4.3.0 oder höher

EIZO „ScreenCleaner“

Aktuelle Informationen zu Zubehör und zu den neuesten kompatiblen Grafikkarten finden Sie auf unserer

Website.

http://www.eizo.com

Kapitel 4 Technische Daten

21

Kapitel 5 Glossar

Auflösung

Das LCD-Display besteht aus einer großen Anzahl von Pixeln bestimmter Größe, die beleuchtet sind, um Bilder darzustellen. Dieser Monitor setzt sich aus 1200 horizontalen und 1600 vertikalen

Pixeln zusammen. Wenn die kombinierte Auflösung des linken und rechten Bildschirms 1200 ×

1600 beträgt, werden sämtliche Bildpunkte als Vollbild (1:1) dargestellt.

DDC (Display Data Channel)

VESA liefert den Standard für die interaktive Kommunikation der Einstellungsinformationen usw. zwischen einem PC und dem Monitor.

DICOM (Digital Imaging and Communication in Medicine)

Der DICOM-Standard wurde vom American College of Radiology sowie der amerikanischen

National Electrical Manufacturer‘s Association entwickelt.

Die Verbindung DICOM-kompatibler Geräte ermöglicht den Austausch von medizinischen Bilddaten und Informationen. Die Spezifikationen für die digitale Anzeige medizinischer Graustufenbilder sind im DICOM-Dokument unter Abschnitt 14 definiert.

DisplayPort

Dies ist der Schnittstellenstandard für Bildsignale, die VESA-konform standardisiert sind. Er wurde mit dem Ziel entwickelt, die herkömmlichen DVI- und analogen Schnittstellen zu ersetzen und kann hochauflösende Signale sowie Tonsignale übertragen, die nicht von DVI unterstützt werden. Er unterstützt auch 10-Bit-Farbe, Urheberschutztechnologie, lange Kabel usw. Die Anschlüsse mit

Standardgröße und kleiner Größe wurden standardisiert.

DVI (Digital Visual Interface)

Bei DVI handelt es sich um einen digitalen Schnittstellenstandard. DVI ermöglicht die direkte und verlustfreie Übertragung digitaler PC-Daten.

Verwendet werden hierbei das TMDS-Signalübertragungsverfahren sowie DVI-Anschlüsse. Es gibt zwei Arten von DVI-Anschlüssen: Der eine ist ein DVI-D-Anschluss für den digitalen Signaleingang.

Der andere ist ein DVI-I-Anschluss sowohl für den digitalen als auch für analoge Signaleingänge.

DVI DMPM (DVI Digital Monitor Power Management)

DVI DMPM ist eine Energiesparfunktion für digitale Schnittstellen. Der Status „Monitor EIN

(Betriebsmodus)“ und „Aktiv Aus (Energiesparmodus)“ sind Voraussetzung für die Verwendung von

DVI DMPM als Strommodus des Monitors.

Gain

Justiert jeden Farbparameter für rot, grün und blau. Ein LCD-Monitor stellt Farben mithilfe von Licht dar, das den Farbfilter des Displays durchdringt. Rot, grün und blau sind die drei Primärfarben. Alle

Farben des Monitors werden durch Mischung dieser drei Farben erzeugt. Der Farbton kann durch

Justierung der Intensität, mit der das Licht die einzelnen Farbfilter durchdringt, verändert werden.

22

Kapitel 5 Glossar

Gamma

Die Monitorhelligkeit variiert nicht linear mit dem Eingangssignalpegel. Dieses Phänomen wird allgemein als „Gamma-Charakteristik“ bezeichnet. Ein geringer Gamma-Wert liefert ein kontrastarmes Bild, wohingegen ein hoher Gamma-Wert ein kontrastreiches Bild liefert.

HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection)

Ein digitales Signalverschlüsselungssystem wurde entwickelt, um die digitalen Inhalte, wie z. B.

Video, Musik usw. mit Kopierschutz zu versehen.

Dadurch werden die digitalen Inhalte sicher übertragen, indem die digitalen Inhalte auf der

Ausgangsseite verschlüsselt, über einen DVI- oder HDMI-Anschluss gesendet und auf der

Eingangsseite wieder entschlüsselt werden.

Digitale Inhalte können nicht reproduziert werden, wenn beide Geräte auf der Ausgangs- als auch auf der Eingangsseite nicht mit einem HDCP-System kompatibel sind.

sRGB (Standard RGB)

Internationaler Standard für die Farbreproduktion und den Farbraum bei Peripheriegeräten (wie

Monitoren, Druckern, Digitalkameras, Scannern). Als eine Form der einfachen

Farbübereinstimmung für das Internet können Farben mit Farbtönen angezeigt werden, die denen der Übertragungs- und Empfangsgeräte sehr nahe kommen.

Temperatur

Bei der Farbtemperatur handelt es sich um ein Verfahren zum Messen des weißen Farbtons,

üblicherweise angegeben in Kelvin. Bei niedrigen Temperaturen bekommt der Bildschirm einen

Rotstich, während sich bei hohen Temperaturen, ähnlich wie bei einer Flamme, ein Blaustich bemerken lässt.

5.000 K: Leicht rötliches Weiß

6.500 K: Weiß, das als Kunstlichtfarbe bezeichnet wird

9.300 K: Leicht bläuliches Weiß

Kapitel 5 Glossar

23

Anhang

Marke

Die Bezeichnungen HDMI und HDMI High-Definition Multimedia Interface sowie das HDMI-Logo sind

Marken oder eingetragene Marken von HDMI Licensing, LLC in den Vereinigten Staaten und anderen

Ländern.

Das DisplayPort Compliance Logo und VESA sind eingetragene Marken der Video Electronics

Standards Association.

VESA ist eine eingetragene Marke der Video Electronics Standards Association.

Acrobat, Adobe, Adobe AIR und Photoshop sind eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

AMD Athlon und AMD Opteron sind Marken von Advanced Micro Devices, Inc.

Apple, ColorSync, eMac, iBook, iMac, iPad, Mac, MacBook, Macintosh, Mac OS, PowerBook und

QuickTime sind eingetragene Marken von Apple Inc.

ColorMunki, Eye-One und X-Rite sind eingetragene Marken oder Marken von X-Rite Incorporated in den

Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.

ColorVision und ColorVision Spyder2 sind eingetragene Marken der DataColor Holding AG in den

Vereinigten Staaten.

Spyder3 und Spyder4 sind Marken der DataColor Holding AG.

ENERGY STAR ist eine eingetragene Marke der United States Environmental Protection Agency in den

Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

GRACoL und IDEAlliance sind eingetragene Marken der International Digital Enterprise Alliance.

NEC ist eine eingetragene Marke der NEC Corporation.

PC-9801 und PC-9821 sind Marken der NEC Corporation.

NextWindow ist eine eingetragene Marke von NextWindow Ltd.

Intel, Intel Core und Pentium sind eingetragene Marken von Intel Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.

PowerPC ist eine eingetragene Marke der International Business Machines Corporation.

PlayStation ist eine eingetragene Marke von Sony Computer Entertainment Inc.

PSP und PS3 sind Marken von Sony Computer Entertainment Inc.

RealPlayer ist eine eingetragene Marke von RealNetworks, Inc.

TouchWare ist eine Marke von 3M Touch Systems, Inc.

Windows, Windows Media, Windows Vista, SQL Server und Xbox 360 sind eingetragene Marken der

Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

YouTube ist eine eingetragene Marke von Google Inc.

Firefox ist eine eingetragene Marke der Mozilla Foundation.

Kensington und MicroSaver sind eingetragene Marken der ACCO Brands Corporation.

EIZO, das EIZO Logo, ColorEdge, DuraVision, FlexScan, FORIS, RadiCS, RadiForce, RadiNET, Raptor und ScreenManager sind eingetragene Marken der EIZO Corporation in Japan und anderen Ländern.

ColorNavigator, EcoView NET, EIZO EasyPIX, EIZO ScreenSlicer, i • Sound, Screen Administrator und

UniColor Pro sind Marken der EIZO Corporation.

Alle anderen Marken und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen

Inhaber.

24

Anhang

Lizenz

Die für den auf diesem Produkt angezeigten Text verwendete Bitmap-Schriftart „Round Gothic Bold“ wurde von Ricoh entworfen.

Medizinische Standards

• Das Endprodukt entspricht der Anforderung IEC60601-1-1.

• Elektrische Geräte können elektromagnetische Wellen abgeben, die den Betrieb des Monitors beeinflussen, einschränken oder eine Fehlfunktion des Monitors hervorrufen können. Installieren

Sie das Gerät in einer sicheren Umgebung, in der diese Auswirkungen vermieden werden.

Geräteklassifizierung

- Schutz gegen elektrischen Schlag : Klasse I

- EMC-Klasse: EN60601-1-2:2007 Gruppe 1 Klasse B

- Medizingeräteklassifizierung (MDD 93/42/EEC) : Klasse I

- Betriebsart : Kontinuierlich

- IP-Klasse : IPX0

Anhang

25

FCC-Konformitätserklärung

Der Hersteller

Nur für die USA, Kanada, usw. (Spannungsbereich: 100–120 VAC)

FCC-Konformitätserklärung

EIZO Inc.

5710 Warland Drive, Cypress, Kalifornien 90630

Telefon: +1 (562) 4 31 50 11

erklärt hiermit, dass das Produkt

Handelsname: EIZO

Modell: RadiForce RX650

Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen entspricht. Beim Betrieb dieses Produktes müssen die folgenden zwei Bedingungen erfüllt werden: (1) Dieses Gerät darf keine schädlichen Störungen verursachen. (2) Das Gerät muss Störungen standhalten, denen es ausgesetzt ist, auch wenn diese möglicherweise den ordnungsgemäßen Betrieb beeinträchtigen.

Dieses Produkt wurde geprüft und hält die festgelegten Grenzwerte für digitale Geräte der Klasse B gemäß Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen ein. Diese Grenzwerte gewährleisten bei einer

Installation in Wohngebieten einen ausreichenden Schutz vor unerwünschten Störungen. Dieses Gerät kann elektromagnetische Strahlung erzeugen, verwenden und abgeben. Wird es nicht gemäß den

Anweisungen installiert und benutzt, kann es zu unerwünschten Störungen des Funkverkehrs kommen.

Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass unter keinen Umständen Störungen auftreten. Sollte das Gerät den Radio- oder Fernsehempfang stören (prüfbar durch Ein- und Ausschalten des Geräts), empfehlen wir, folgende Schritte zur Beseitigung der Störung zu befolgen:

* Richten Sie die Antenne neu aus oder stellen Sie sie andernorts auf.

* Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Receiver.

* Schließen Sie das Gerät an einen vom Receiver getrennten Stromkreis an.

* Setzen Sie sich mit Ihrem Fachhändler in Verbindung oder bitten Sie einen erfahrenen Radio-/

Fernsehtechniker um Rat.

Änderungen oder Modifizierungen, die nicht ausdrücklich durch den Hersteller genehmigt wurden, können dazu führen, dass der Benutzer die Berechtigung für den Betrieb des Geräts verliert.

Hinweis

Nutzen Sie für den Monitor ausschließlich das im Lieferumfang enthaltene und unten aufgeführte

Kabel oder das EIZO-Signalkabel, um bei Störungen die Grenzwerte für digitale Geräte der Klasse B einzuhalten.

- Netzkabel

- Abgeschirmtes Signalkabel (enthalten)

Canadian Notice

This Class B digital apparatus complies with Canadian ICES-003.

Cet appareil numérique de le classe B est comforme à la norme NMB-003 du Canada.

26

Anhang

Informationen zur elektromagnetischen Verträglichkeit

(EMV)

RadiForce-Monitore wurden für die Wiedergabe von Bildern und den normalen Monitorbetrieb konzipiert.

ACHTUNG

Für die Nutzung des RadiForce-Monitors sind besondere EMV-Vorkehrungen erforderlich. Die

Installation, Montage und Nutzung müssen unter Einhaltung der folgenden Anweisungen erfolgen.

Verwenden Sie ausschließlich die Kabel, die im Lieferumfang enthalten oder vom Hersteller empfohlen sind.

Die Verwendung anderer Kabel erhöht das Risiko elektromagnetischer Strahlung und beeinträchtigt die elektromagnetische Störfestigkeit.

Kabellänge: max. 3 m

Positionieren Sie keine tragbaren und mobilen RF-Kommunikationsgeräte in der unmittelbaren

Umgebung des RadiForce-Monitors. Andernfalls kann die einwandfreie Funktion des Geräts nicht gewährleistet werden.

Der RadiForce-Monitor sollte nicht auf anderen Geräten aufgestellt oder in deren unmittelbarer

Nähe verwendet werden. Wenn Geräte übereinander aufgestellt oder in unmittelbarer Nähe zueinander betrieben werden müssen, muss der Monitor oder das System überwacht werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb für die definierte Konfiguration zu gewährleisten.

Personen, die zur Konfiguration eines medizinischen Systems zusätzliche Geräte an den

Signaleingang oder -ausgang anschließen, sind dafür verantwortlich, dass dieses der Norm IEC/

EN 60601-1-2 entspricht.

Hinweise und Herstellererklärung – elektromagnetische Strahlung

Der RadiForce-Monitor ist für die Verwendung in den unten aufgeführten elektromagnetischen Umgebungen vorgesehen.

Der Kunde oder Benutzer des RadiForce-Monitors muss sicherstellen, dass das Gerät in einer solchen Umgebung verwendet wird.

Strahlungstest Konformität

RF-Strahlung

CISPR11/EN 55011

RF-Strahlung

CISPR11/EN 55011

Oberschwingungsströme

IEC/EN 61000-3-2

Spannungsschwankungen /

Flicker

IEC/EN 61000-3-3

Gruppe 1

Klasse B

Klasse D erfüllt

Hinweise zur elektromagnetischen Umgebung

Der RadiForce-Monitor verwendet RF-Strahlung nur für den internen Betrieb.

Aus diesem Grund ist die RF-Strahlung nur sehr gering und es ist eher unwahrscheinlich, dass der Monitor Störungen bei elektronischen Geräten in unmittelbarer Nähe verursacht.

Der RadiForce-Monitor ist für den Gebrauch in einer Vielzahl von Umgebungen zugelassen. Hierzu zählen auch Wohnbereiche und direkt an das öffentliche

Niederspannungsnetz angeschlossene Bereiche wie Privathaushalte.

Hinweise und Herstellererklärung – elektromagnetische Strahlung

Der RadiForce-Monitor ist für die Verwendung in den unten aufgeführten elektromagnetischen Umgebungen vorgesehen.

Der Kunde oder Benutzer des RadiForce-Monitors muss sicherstellen, dass das Gerät in einer solchen Umgebung verwendet wird.

Störfestigkeitstest

Elektrostatische

Entladung (ESD)

IEC/EN 61000-4-2

Schnelle transiente elektrische

Störgrößen (Burst)

IEC/EN 61000-4-4

IEC/EN 60601

Messpegel

±6 kV Kontakt

±8 kV Luft

±2 kV bei Stromleitungen

±1 kV bei Ein-/

Ausgabeleitungen

Übereinstimmungspegel

±6 kV Kontakt

±8 kV Luft

±2 kV bei Stromleitungen

±1 kV bei Ein-/

Ausgabeleitungen

Hinweise zur elektromagnetischen

Umgebung

Es wird empfohlen, das Gerät auf Holz-, Beton- oder Keramikfußboden zu verwenden. Wenn der Boden aus synthetischem Material besteht, sollte die relative Luftfeuchte mindestens 30 % betragen.

Die Qualität der Stromversorgung muss der in typischen gewerblichen Umgebungen oder

Krankenhäusern entsprechen.

Anhang

27

Stoßspannung

IEC/EN 61000-4-5

Spannungseinbrüche, Kurzzeitunterbrechungen und

Spannungsschwankungen entlang von

Stromversorgungsleitungen

IEC/EN 61000-4-11

±1 kV Leitung(en) gegen Leitung(en)

±2 kV Leitung(en) gegen Erde

<5 % U

T

(>95 %

Einbruch in U

T

) für

0,5 Zyklus

40 % U

T

(60 %

Einbruch in U

T

5 Zyklen

70 % U

) für

T

(30 %

Einbruch in U

T

Zyklen

<5% U

) für 25

±1 kV Leitung(en) gegen Leitung(en)

±2 kV Leitung(en) gegen Erde

<5 % U

40 % U

70 % U

T

Einbruch in U

T

5 Zyklen

T

(>95 %

Einbruch in U

0,5 Zyklus

T

T

(60 %

(30 %

Einbruch in U

T

Zyklen

<5% U

) für

) für

) für 25

Die Qualität der Stromversorgung muss der in typischen gewerblichen Umgebungen oder

Krankenhäusern entsprechen.

Die Qualität der Stromversorgung muss der in typischen gewerblichen Umgebungen oder Krankenhäusern entsprechen. Soll der RadiForce-Monitor auch während einer

Unterbrechung der Stromversorgung weiter betrieben werden, wird empfohlen, das Gerät an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung oder

Batterie anzuschließen.

T

(>95 %

Einbruch in U

T

5 Sekunden

3 A/m

) für

T

(>95 %

Einbruch in U

T

5 Sekunden

3 A/m

) für

Magnetfelder mit energietechnischen

Frequenzen

(50/60 Hz)

Die Magnetfelder mit energietechnischen

Frequenzen müssen innerhalb eines Bereichs liegen, der charakteristisch für einen typischen

Ort in einer typischen gewerblichen Umgebung

IEC/EN 61000-4-8

HINWEIS U

T oder Krankenhäusern ist.

ist die Wechselstromspannung vor Anwendung des Messpegels.

Hinweise und Herstellererklärung – elektromagnetische Strahlung

Der RadiForce-Monitor ist für die Verwendung in den unten aufgeführten elektromagnetischen Umgebungen vorgesehen. Der Kunde oder Benutzer des RadiForce-Monitors muss sicherstellen, dass das Gerät in einer solchen

Umgebung verwendet wird.

Störfestigkeitstest

Leitungsgeführte

Störgrößen

IEC/EN 61000-4-6

IEC/EN 60601

Messpegel

3 Vrms

150 kHz bis 80 MHz

3 V/m

80 MHz bis 2,5 GHz

3 V/m

Hochfrequente elektromagnetische

Felder

IEC/EN 61000-4-3

Übereinstimmungspegel

3 Vrms

Hinweise zur elektromagnetischen

Umgebung

Tragbare und mobile RF-Kommunikationsgeräte dürfen nur unter Einhaltung des empfohlenen

Mindestabstands in der Nähe des RadiForce-

Monitors und seiner Komponenten (einschließlich

Kabeln) betrieben werden. Dieser wird durch die Formel zur Berechnung der Frequenz des

Senders ermittelt.

Empfohlener Mindestabstand d = 1,2 √P d = 1,2 √P, 80 MHz bis 800 MHz d = 2,3 √P, 800 MHz bis 2,5 GHz

Hierbei steht „P“ für die in Watt (W) gemessene maximale Nennausgangsleistung des Senders, die der Senderhersteller empfiehlt, und „d“ für den empfohlenen Mindestabstand in Metern (m).

Die Feldstärken der fest eingestellten

Sender gemäß der elektromagnetischen

Standortmessung a

müssen niedriger als der

Übereinstimmungspegel in jedem einzelnen

Frequenzbereich sein b

.

Bei der Nutzung in der Nähe von Geräten, die mit folgendem Symbol gekennzeichnet sind, können

Störungen auftreten.

28

Anhang

b a

HIN-

WEIS 1

HIN-

WEIS 2

Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der höhere Frequenzbereich.

Diese Hinweise können möglicherweise nicht in allen Situationen angewendet werden. Die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen wird durch die Absorption und Reflektion von Strukturen, Objekten und

Menschen beeinflusst.

Die Feldstärken fest eingestellter Sender, wie zum Beispiel die Basisstationen für Funktelefone (Mobiltelefone/ schnurlose Telefone), den mobilen Landfunk, Amateurfunk, Radio und Fernsehen können vorab nicht präzise bestimmt werden. Um die elektromagnetische Umgebung anhand fest eingestellter Sender zu bewerten, sollte eine elektromagnetische Standortmessung in Betracht gezogen werden. Falls die gemessene Feldstärke in der

Umgebung, in der das Gerät benutzt wird, den geltenden RF-Übereinstimmungspegel überschreitet, muss der

RadiForce-Monitor beobachtet werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb gewährleisten zu können. Wenn ein nicht ordnungsgemäßer Betrieb beobachtet wird, sind unter Umständen zusätzliche Maßnahmen erforderlich, wie zum Beispiel die Neuausrichtung oder Neupositionierung des Geräts.

Jenseits des Frequenzbereichs 150 kHz bis 80 MHz sollte die Feldstärke weniger als 3 V/m betragen.

Empfohlener Mindestabstand zwischen tragbaren und mobilen RF-Kommunikationsgeräten und dem RadiForce-Monitor

Der Monitor ist für die Verwendung in einer elektromagnetischen Umgebung vorgesehen, in der Störungen durch elektromagnetische Strahlung kontrolliert werden. Der Kunde oder Benutzer des RadiForce-Monitors kann zur Verhinderung elektromagnetischer Störungen beitragen, indem er den unten aufgeführten empfohlenen

Mindestabstand zwischen tragbaren und mobilen RF-Kommunikationsgeräten (Sender) und dem Monitor einhält.

Dieser richtet sich nach der maximalen Ausgangsleistung des Kommunikationsgeräts.

Maximale

Nennausgangsleistung des Senders

W

Empfohlener Mindestabstand entsprechend der Frequenz des Senders

150 kHz bis 80 MHz d = 1,2 √P m

80 MHz bis 800 MHz d = 1,2√P

800 MHz bis 2,5 GHz d = 2,3√P

0,01

0,1

1

10

0,12

0,38

1,2

3,8

0,12

0,38

1,2

3,8

0,23

0,73

2,3

7,3

100 12 12 23

Bei Sendern, deren maximale Nennausgangsleistung nicht oben aufgeführt ist, kann der in Metern (m) gemessene empfohlene Mindestabstand „d“ anhand der Formel zur Berechnung der Frequenz des Senders ermittelt werden. „P“ steht hierbei für die maximale in Watt (W) gemessene Nennausgangsleistung des Senders, die der Senderhersteller empfiehlt.

HINWEIS 1 Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der für den höheren Frequenzbereich empfohlene Mindestabstand.

HINWEIS 2 Diese Hinweise können möglicherweise nicht in allen Situationen angewendet werden. Die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen wird durch die Absorption und Reflektion von Strukturen, Objekten und

Menschen beeinflusst.

Anhang

29

Chinesische Maßnahmen für RoHS Erfüllung von RoHS in China

Informationen zur Gefahrstoffkennzeichnung elektronischer Produkte

Dieses Symbol kennzeichnet Produkte, die den Richtlinien zur Kontrolle der durch elektronische Produkte verursachten Umweltverschmutzung (‚Administration on the Control of Pollution Caused by Electronic

Information Products‘) unterliegen und muss auf elektronischen Produkten angebracht sein, die in der

Volksrepublik China auf den Markt gebracht werden. Die Ziffer im Inneren des Kreises bezeichnet die sogenannte „Environmentally Friendly Use Period“ (EFUP), die angibt, wie viele Jahre das Produkt bestimmungsgemäß verwendet werden kann, bevor die Gefahr besteht, dass die enthaltenen verbotenen

Stoffe austreten und somit eine Gefahr für Umwelt und Gesundheit darstellen. Durch die Einhaltung aller relevanten Sicherheitsbestimmungen können Umweltverschmutzung, Verletzungsgefahr oder Sachschäden innerhalb des angegebenen Zeitraums ab dem Herstellungsdatum verhindert werden. Das Etikett befindet sich auf der Rückseite des Geräts.

• Name und Konzentration von Gefahrstoffen

Name der

Komponente Blei

(Pb)

Quecksilber

(Hg)

Name des Gefahrstoffes

Kadmium

(Cd)

Sechswertiges

Chrom

(Cr(VI))

Polybromierte

Biphenyle

(PBB)

Polybromiertes

Diphenylether

(PBDE)

Leiterplatten

Gehäuse

LCD-Monitore

Sonstige

×

×

×

○ : Gibt an, dass der Gift- oder Gefahrstoff, der in allen für dieses Bauteil verwendeten homogenen Stoffen enthalten ist, unter dem in der Norm SJ/T11363-2006 festgelegten Grenzwert liegt.

× : Gibt an, dass der Gift- oder Gefahrstoff, der in mindestens einem der für dieses Bauteil verwendeten homogenen Stoffe enthalten ist, über dem in der Norm SJ/T11363-2006 festgelegten Grenzwert liegt.

(Unternehmen können in der obigen Tabelle hinter dem Symbol ‚ב weitere technische Daten eintragen.)

30

Anhang

153 Shimokashiwano, Hakusan, Ishikawa 924-8566 Japan

Phone: +81 76 277 6792 Fax: +81 76 277 6793

中国苏州市苏州工业园区展业路8号中新科技工业坊5B

Phone: +86 512 6252 0100 Fax: +86 512 6252 1508

Siemensallee 84, 76187 Karlsruhe, Germany

Phone: +49 721 20321 0 Fax: +49 721 20321 471

http://www.eizo.com

Copyright © 2013-2014 EIZO Corporation All rights reserved.

3rd Edition-November, 2014 Printed in Japan.

00N0L842C1

(U.M-RX650-4)

Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project