JBoss Enterprise Application Platform 6.4 Handbuch zum Einstieg

JBoss Enterprise Application Platform 6.4 Handbuch zum Einstieg
JBoss Enterprise Application
Platform 6.4
Handbuch zum Einstieg
Für den Gebrauch mit der Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 6
Nidhi Chaudhary
Sande Gilda
Darrin Mison
Misty Stanley-Jones
Lucas Costi
Vikram Goyal
Scott Mumford
Keerat Verma
Russell Dickenson
Eamon Logue
David Ryan
Tom Wells
JBoss Enterprise Application Platform 6.4 Handbuch zum Einstieg
Für den Gebrauch mit der Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 6
Nidhi Chaudhary
Lucas Co sti
Russell Dickenso n
Sande Gilda
Vikram Go yal
Eamo n Lo gue
Darrin Miso n
Sco tt Mumfo rd
David Ryan
Misty Stanley-Jo nes
Keerat Verma
To m Wells
Rechtlicher Hinweis
Co pyright © 20 15 Red Hat, Inc..
This do cument is licensed by Red Hat under the Creative Co mmo ns Attributio n-ShareAlike 3.0
Unpo rted License. If yo u distribute this do cument, o r a mo dified versio n o f it, yo u must pro vide
attributio n to Red Hat, Inc. and pro vide a link to the o riginal. If the do cument is mo dified, all Red
Hat trademarks must be remo ved.
Red Hat, as the licenso r o f this do cument, waives the right to enfo rce, and agrees no t to assert,
Sectio n 4 d o f CC-BY-SA to the fullest extent permitted by applicable law.
Red Hat, Red Hat Enterprise Linux, the Shado wman lo go , JBo ss, MetaMatrix, Fedo ra, the Infinity
Lo go , and RHCE are trademarks o f Red Hat, Inc., registered in the United States and o ther
co untries.
Linux ® is the registered trademark o f Linus To rvalds in the United States and o ther co untries.
Java ® is a registered trademark o f Oracle and/o r its affiliates.
XFS ® is a trademark o f Silico n Graphics Internatio nal Co rp. o r its subsidiaries in the United
States and/o r o ther co untries.
MySQL ® is a registered trademark o f MySQL AB in the United States, the Euro pean Unio n and
o ther co untries.
No de.js ® is an o fficial trademark o f Jo yent. Red Hat So ftware Co llectio ns is no t fo rmally
related to o r endo rsed by the o fficial Jo yent No de.js o pen so urce o r co mmercial pro ject.
The OpenStack ® Wo rd Mark and OpenStack Lo go are either registered trademarks/service
marks o r trademarks/service marks o f the OpenStack Fo undatio n, in the United States and o ther
co untries and are used with the OpenStack Fo undatio n's permissio n. We are no t affiliated with,
endo rsed o r spo nso red by the OpenStack Fo undatio n, o r the OpenStack co mmunity.
All o ther trademarks are the pro perty o f their respective o wners.
Z usammenfassung
Dieses Buch liefert die ersten Schritte zum Einstieg in die JBo ss EAP 6 .
Inhalt sverz eichnis
Inhaltsverzeichnis
. .orwort
⁠V
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3. . . . . . . . . .
⁠1. Do kumentko nventio nen
3
⁠1.1. Typ o g rafis c he Ko nventio nen
3
⁠1.2. Ko nventio nen für Seitenans p rac hen
4
⁠1.3. Anmerkung en und Warnung en
5
⁠2 . Hilfe und Feed b ac k
6
⁠2 .1. Brauc hen Sie Hilfe?
6
⁠2 .2. Wir freuen uns auf Ihr Feed b ac k
6
. .apit
⁠K
. . . el
. . 1. . Einführung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7. . . . . . . . . .
⁠1.1. Üb er d ie Red Hat JBo s s Enterp ris e Ap p lic atio n Platfo rm 6
7
⁠1.2. Üb er d as Red Hat Kund enp o rtal
7
⁠1.3. Üb er d as Red Hat JBo s s Develo p er Pro g ram
7
⁠1.4. Üb er d as Full Red Hat JBo s s Co mmerc ial Pro g ram
⁠1.5. Weitere Info rmatio nen
7
8
. .apit
⁠K
. . . el
. . 2. . Vorausset
. . . . . . . . . z. ungen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9. . . . . . . . . .
⁠2 .1. JBo s s EAP 6 Ins tallatio ns vo raus s etz ung en
9
. .apit
⁠K
. . . el
. . 3.
. . Download
. . . . . . . . . und
. . . . Inst
. . . .allat
. . . .ion
. . . des
. . . .Produkt
. . . . . . .s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 0. . . . . . . . . .
⁠3 .1. JBo s s EAP Ins tallatio ns üb ers ic ht
10
⁠3 .2. Do wnlo ad und Ins tallatio n d er JBo s s EAP mit d em g rafis c hen Ins tallatio ns p ro g ramm
10
⁠3 .2.1. Herunterlad en d es JBo s s EAP 6 Ins tallatio ns p ro g ramms
10
⁠3 .2.2. Aus führen d es JBo s s EAP Ins tallatio ns p ro g ramms
11
⁠3 .3. Do wnlo ad und Ins tallatio n d er JBo s s EAP mit d er ZIP-Datei.
13
⁠3 .3.1. Herunterlad en vo n JBo s s EAP 6 (ZIP-Ins tallatio n)
13
⁠3 .3.2. Ins tallieren d er JBo s s EAP 6 (ZIP-Ins tallatio n)
14
⁠3 .4. Do wnlo ad d er Q uic ks tart Co d e-Beis p iele
14
⁠3 .4.1. Die Q uic ks tarts herunterlad en
14
. .apit
⁠K
. . . el
. . 4. . Anweisungen
. . . . . . . . . . . . .nach
. . . . der
. . . .Inst
. . . allat
. . . . ion
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1. 6. . . . . . . . . .
⁠4 .1. Einric hten d er Entwic klung s umg eb ung
16
⁠4 .1.1. Üb ers ic ht d er Red Hat JBo s s Develo p er Stud io Ins tallatio n
16
⁠4 .1.2. Herunterlad en d es Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
16
⁠4 .1.3. Ins tallieren d es Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
16
⁠4 .1.4. Starten d es Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
17
⁠4 .1.5. Den JBo s s EAP Server mittels Define New Server hinz ufüg en
17
⁠4 .2. Ko nfig urieren Sie Maven
23
⁠4 .2.1. Üb er Maven
23
⁠4 .2.2. Ko nfig urieren d er Maven-Eins tellung en
23
⁠4 .2.3. Ko nfig urieren Sie Maven z ur Verwend ung mit Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
24
⁠4 .2.3.1. Ko nfig urieren vo n Maven z ur Verwend ung mit Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
24
⁠4 .2.4. Ko nfig urieren Sie Maven z ur Verwend ung mit Befehls z eile
28
⁠4 .2.4.1. Do wnlo ad und Ins tallatio n vo n Maven
28
⁠4 .2.4.2. Ko nfig urieren d er Maven-Eins tellung en z ur Verwend ung mit Befehls z eile
29
. .apit
⁠K
. . . el
. . 5.
. . Probieren
. . . . . . . . . Sie
. . . es
. . .aus
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
...........
⁠5 .1. Führen Sie d ie Q uic ks tarts aus
33
⁠5 .1.1. Aus führen d er Q uic ks tarts in Red Hat JBo s s Develo p er Stud io
33
⁠5 .1.2. Aus führen d er Q uic ks tarts mittels einer Befehls z eile
40
. .nhang
⁠A
. . . . . .A.
. .Bildschirmfot
. . . . . . . . . . . .o. .Inst
. . . allat
. . . .ionsprogramm
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4. 1. . . . . . . . . .
⁠A .1. Aus wahl d er Sp rac he
41
⁠A .2. Die End nutz ervereinb arung
41
1
Handbuch z um Einst ieg
⁠A .2. Die End nutz ervereinb arung
41
⁠A .3. Ins tallatio ns p fad
42
⁠A .4. Aus wahl d er z u ins tallierend en Pakete
43
⁠A .5. Ers tellen eines ad minis trativen Benutz ers
⁠A .6 . Q uic ks tart Ins tallatio n
44
45
⁠A .7. Einric hten d es Maven-Rep o s ito ry
⁠A .8 . Einric hten vo n So c ket-Bind ing s
⁠A .9 . Server-Start
⁠A .10 . Ko nfig urieren vo n Pro to ko lleb enen
⁠A .11. Ko nfig urieren d er Laufz eitumg eb ung
⁠A .12. Üb erp rüfen d er Ins tallatio ns ko mp o nenten
⁠A .13. Ins tallatio ns fo rts c hritt
⁠A .14. Ins tallatio ns vo rg ang ab g es c hlo s s en
⁠A .15. Ers tellen vo n Sho rtc uts
⁠A .16 . G enerieren eines Ins tallatio ns s krip ts
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
. .nhang
⁠A
. . . . . .B.
. . Versionsgeschicht
. . . . . . . . . . . . . . . . .e. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
...........
2
⁠V orwort
Vorwort
1. Dokument konvent ionen
D ieses Handbuch verwendet mehrere Konventionen, um bestimmte Wörter und Sätze hervorzuheben
und Aufmerksamkeit auf bestimmte Informationen zu lenken.
1.1. T ypografische Konvent ionen
Es werden vier typografische Konventionen verwendet, um Aufmerksamkeit auf bestimmte Wörter und
Sätze zu lenken. D iese Konventionen und ihre jeweiligen Anwendungsfälle sind Folgende:
Ni chtpro po rti o nal Fett
D ies wird verwendet, um Systemeingaben hervorzuheben, einschließ lich Shell-Befehle, D ateinamen
und -pfade. Es wird ebenfalls zum Hervorheben von Tasten und Tastenkombinationen verwendet.
Z um Beispiel:
Um den Inhalt der D atei my_next_bestsel l i ng _no vel in Ihrem aktuellen
Arbeitsverzeichnis zu sehen, geben Sie den Befehl cat
my_next_bestsel l i ng _no vel in den Shell-Prompt ein und drücken Sie die
Ei ng abetaste, um den Befehl auszuführen.
D as oben aufgeführte Beispiel beinhaltet einen D ateinamen, einen Shell-Befehl und eine Taste. Alle
werden nichtproportional fett dargestellt und können anhand des Kontextes einfach voneinander
unterschieden werden.
Tastenkombinationen unterscheiden sich von einzelnen Tasten durch das Pluszeichen, das die
einzelnen Teile einer Tastenkombination miteinander verbindet. Z um Beispiel:
D rücken Sie die Ei ng abetaste, um den Befehl auszuführen.
D rücken Sie Strg +Al t+F2, um zu einem virtuellen Terminal zu wechseln.
D as erste Beispiel hebt die zu drückende Taste hervor. D as zweite Beispiel hebt eine
Tastenkombination hervor: eine Gruppe von drei Tasten, die gleichzeitig gedrückt werden müssen.
Falls Quellcode behandelt wird, werden Klassennamen, Methoden, Funktionen, Variablennamen und
Rückgabewerte, die innerhalb eines Abschnitts erwähnt werden, wie oben gezeigt
ni chtpro po rti o nal fett dargestellt. Z um Beispiel:
Z u dateiverwandten Klassen zählen fi l esystem für D ateisysteme, fi l e für D ateien
und d i r für Verzeichnisse. Jede Klasse hat ihren eigenen Satz an Berechtigungen.
Pro p o rt io n al Fet t
D ies kennzeichnet Wörter oder Sätze, die auf einem System vorkommen, darunter
Applikationsnamen, Text in D ialogfeldern, beschriftete Schaltflächen, Bezeichnungen für
Auswahlkästchen und Optionsfelder sowie Überschriften von Menüs und Untermenüs. Z um Beispiel:
Wählen Sie Syst em → Ein st ellu n g en → Mau s in der Hauptmenüleiste aus, um die
Mau sein st ellu n g en zu öffnen. Klicken Sie auf dem Reiter T asten auf das
Auswahlkästchen Mi t l i nks bed i ente Maus und anschließ end auf Schl i eßen,
um die primäre Maustaste von der linken auf die rechte Seite zu ändern (d. h., um die
Maus auf Linkshänder anzupassen).
Um ein Sonderzeichen in eine g ed it -D atei einzufügen, wählen Sie An wen d u n g en
3
Handbuch z um Einst ieg
→ Z u b eh ö r → Z eich en t ab elle aus der Hauptmenüleiste. Wählen Sie als Nächstes
Su ch en → Su ch en aus der Menüleiste der Z eich en t ab elle, geben Sie im Feld
Suchbeg ri ff den Namen des Z eichens ein und klicken Sie auf Wei tersuchen.
D as gesuchte Z eichen wird daraufhin in der Zei chentabel l e hervorgehoben.
D oppelklicken Sie auf dieses hervorgehobene Z eichen, um es in das Feld Zu
ko pi erend er T ext zu übernehmen und klicken Sie anschließ end auf die
Schaltfläche Ko pi eren. Gehen Sie nun zurück in Ihr D okument und wählen Sie
B earb eit en → Ein f ü g en aus der g ed it -Menüleiste.
D er oben aufgeführte Text enthält Applikationsnamen, systemweite Menünamen und -elemente,
applikationsspezifische Menünamen sowie Schaltflächen und Text innerhalb einer grafischen
Oberfläche. Alle werden proportional fett dargestellt und sind anhand des Kontextes unterscheidbar.
Nichtproportional Fett Kursiv oder Proportional Fett Kursiv
Sowohl bei nichtproportional fett als auch bei proportional fett weist ein zusätzlicher Kursivdruck auf
einen ersetzbaren oder variablen Text hin. Kursivdruck kennzeichnet Text, der nicht wörtlich
eingeben wird, oder angezeigten Text, der sich abhängig von den gegebenen Umständen
unterscheiden kann. Z um Beispiel:
Um sich mit einem Remote-Rechner über SSH zu verbinden, geben Sie an einem
Shell-Prompt ssh [email protected] domain.name ein. Falls der Remote-Rechner
exampl e. co m ist und Ihr Benutzername auf diesem Rechner John lautet, geben Sie
also ssh jo [email protected] exampl e. co m ein.
D er Befehl mo unt -o remo unt file-system hängt das angegebene D ateisystem
wieder ein. Um beispielsweise das D ateisystem /ho me wieder einzuhängen,
verwenden Sie den Befehl mo unt -o remo unt /ho me.
Um die Version des derzeit installierten Pakets zu sehen, verwenden Sie den Befehl
rpm -q package. D ie Ausgabe sieht wie folgt aus: package-version-release.
Beachten Sie die kursiv dargestellten Begriffe oben – username, domain.name, file-system, package,
version und release. Jedes Wort ist ein Platzhalter entweder für Text, den Sie für einen Befehl
eingeben, oder für Text, der vom System angezeigt wird.
Neben des üblichen Anwendungsfalls zur D arstellung des Titels eines Werks zeigt der Kursivdruck
auch die erstmalige Verwendung eines neuen und wichtigen Begriffs an. Z um Beispiel:
Publican ist ein DocBook Publishing-System.
1.2. Konvent ionen für Seit enansprachen
Ausgaben des Terminals und Auszüge aus dem Quellcode werden visuell vom umliegenden Text
hervorgehoben durch sogenannte Seitenansprachen (engl.: pull-quotes).
Eine an das Terminal gesendete Ausgabe wird in den Schrifttyp ni chtpro po rti o nal R o man
gesetzt und wie folgt dargestellt:
books
books_tests
Desktop
Desktop1
documentation drafts mss
downloads
images notes
photos
scripts
stuff
svgs
svn
Auszüge aus dem Quellcode werden ebenfalls in den Schrifttyp ni chtpro po rti o nal R o man
gesetzt und es wird zusätzlich noch die Syntax hervorgehoben:
static int kvm_vm_ioctl_deassign_device(struct kvm *kvm,
struct kvm_assigned_pci_dev *assigned_dev)
4
⁠V orwort
{
int r = 0;
struct kvm_assigned_dev_kernel *match;
mutex_lock(& kvm->lock);
match = kvm_find_assigned_dev(& kvm->arch.assigned_dev_head,
assigned_dev->assigned_dev_id);
if (!match) {
printk(KERN_INFO "%s: device hasn't been assigned
before, "
"so cannot be deassigned\n", __func__);
r = -EINVAL;
goto out;
}
kvm_deassign_device(kvm, match);
kvm_free_assigned_device(kvm, match);
out:
mutex_unlock(& kvm->lock);
return r;
}
1.3. Anmerkungen und Warnungen
Neben den verschiedenen Schrifttypen werden drei visuelle Stile verwendet, um die Aufmerksamkeit
auf Informationen zu lenken, die andernfalls vielleicht übersehen werden könnten.
Anmerkung
Eine Anmerkung ist ein Tipp, ein abgekürztes Verfahren oder ein alternativer Ansatz für die
vorliegende Aufgabe. D as Ignorieren von Anmerkungen hat in der Regel keine negativen
Auswirkungen, aber Sie verpassen so vielleicht einen Trick, der Ihnen die Arbeit erleichtern
könnte.
Wichtig
D ie Wichtig-Schaukästen lenken die Aufmerksamkeit auf D inge, die sonst leicht übersehen
werden können: Konfigurationsänderungen, die nur für die aktuelle Sitzung gelten oder
D ienste, für die ein Neustart nötig ist, bevor eine Aktualisierung wirksam wird. D as Ignorieren
von Wichtig-Schaukästen würde keinen D atenverlust verursachen, kann aber unter
Umständen zu Ärgernissen und Frustration führen.
5
Handbuch z um Einst ieg
Warnung
Eine Warnung sollte nicht ignoriert werden. D as Ignorieren von Warnungen führt mit hoher
Wahrscheinlichkeit zu D atenverlust.
2. Hilfe und Feedback
2.1. Brauchen Sie Hilfe?
Falls Sie Schwierigkeiten mit einer der in diesem Handbuch beschriebenen Prozeduren haben,
besuchen Sie das Red Hat Kundenportal unter http://access.redhat.com. Im Kundenportal können
Sie:
eine Knowledgebase bestehend aus Artikeln rund um technischen Support für Red Hat Produkte
durchsuchen oder durchstöbern.
ein Supportticket bei Red Hat Global Support Services (GSS) einreichen.
auf weitere Produktdokumentationen zugreifen.
Red Hat unterhält auß erdem eine Vielzahl von Mailing-Listen zur D iskussion über Red Hat Software
und Technologie. Eine Übersicht der öffentlich verfügbaren Listen finden Sie unter
https://www.redhat.com/mailman/listinfo. Klicken Sie auf den Namen einer Liste für weitere
Einzelheiten zum Abonnieren dieser Liste oder um auf deren Archiv zuzugreifen.
2.2. Wir freuen uns auf Ihr Feedback
Wenn Sie einen Fehler in diesem Handbuch finden oder eine Idee haben, wie dieses verbessert
werden könnte, freuen wir uns über Ihr Feedback. Reichen Sie einen Fehlerbericht in Bugzilla unter
http://bugzilla.redhat.com/ für das Produkt JBoss Enterprise Application Platform ein.
Vergewissern Sie sich beim Einreichen eines Fehlerberichts, dass Sie die Kennung des Handbuchs
mit angeben: Getting_Started_Guide
Falls Sie uns einen Vorschlag zur Verbesserung der D okumentation senden möchten, sollten Sie
hierzu möglichst genaue Angaben machen. Wenn Sie einen Fehler gefunden haben, geben Sie bitte
die Nummer des Abschnitts und einen Ausschnitt des Textes an, damit wir diesen leicht finden
können.
6
⁠Kapit el 1 . Einführung
Kapitel 1. Einführung
1.1. Über die Red Hat JBoss Ent erprise Applicat ion Plat form 6
D ie Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 6 (JBoss EAP 6) ist eine Middleware-Plattform, die
auf offenen Standards basiert und mit der Java Enterprise Edition 6 Spezifikation konform ist. Sie
integriert den JBoss Application Server 7 mit High Availability Clustering, Messaging, verteiltem
Caching und anderen Technologien.
D ie JBoss EAP 6 enthält eine neue, modulare Struktur, die es ermöglicht, D ienste erst bei Bedarf zu
aktivieren und so den Systemstart zu beschleunigen.
D ie Management-Konsole und das Management Command Line Interface machen das Bearbeiten
von XML-Konfigurationsdateien überflüssig und ermöglichen die Verwendung von Skripten und die
Automatisierung von Aufgaben.
D es Weiteren beinhaltet die JBoss EAP 6 APIs und D evelopment Frameworks zur schnellen
Entwicklung sicherer und skalierbarer Java EE Anwendungen.
Fehler melden
1.2. Über das Red Hat Kundenport al
D as Red Hat Kundenportal ist die zentralisierte Plattform für Ressourcen rund um Red Hat Wissen und
Subskriptionen. Nutzen Sie das Red Hat Kundenportal für die folgenden Aufgaben:
Verwaltung und Wartung von Red Hat Berechtigungen und Support-Verträgen
Herunterladen offiziell unterstützter Software
Z ugriff auf Produktdokumentation und die Red Hat Knowledgebase
Kontakt zu Global Support Services
Einreichen von Fehlermeldungen zu Red Hat Produkten
D as Kundenportal ist hier verfügbar: https://access.redhat.com.
Fehler melden
1.3. Über das Red Hat JBoss Developer Program
D as Red Hat JBoss Developer Program („ das Programm“ ) erlaubt Ihnen die kostenlose Nutzung
bestimmter Red Hat Subskriptionen zu Entwicklungszwecken. D ie im Rahmen dieses Programms zur
Verfügung gestellten Red Hat Subskriptionen erhalten keinen Support und werden bei der Behebung
bekannter Sicherheitslücken unter Umständen nicht berücksichtigt. Sie dürfen ausschließ lich zu
Entwicklungszwecken verwendet werden und sind nicht geeignet für andere Z wecke wie z. B. den
Einsatz in Produktionsumgebungen oder zum Z ugriff auf Aktualisierungen ohne aktive Red Hat
Subskription. Einzelheiten über das Red Hat JBoss D eveloper Program finden Sie unter
http://www.jboss.org/developer-program/termsandconditions.
Fehler melden
1.4 . Über das Full Red Hat JBoss Commercial Program
7
Handbuch z um Einst ieg
D as Full Red Hat JBoss Commercial Program erlaubt Ihnen die Bereitstellung in
Produktionsumgebungen. Es bietet zusätzliche Berechtigungen für Software-Updates und -Patches,
Support-Services und Z ugriff auf die Red Hat Knowledgebase. Um an diesem Programm
teilzunehmen, müssen Sie einen Account im Kundenportal unter https://access.redhat.com/
einrichten. Weitere Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.2, »Über das
Red Hat Kundenportal«.
Fehler melden
1.5. Weit ere Informat ionen
D er Z weck dieses Handbuchs besteht darin, Ihnen möglichst schnell zum Einsatz der Red Hat JBoss
Enterprise Application Platform zu verhelfen. Falls Sie weiterführende Informationen wünschen, steht
Ihnen die gesamte D okumentationsreihe für JBoss EAP im Kundenportal unter
https://access.redhat.com/site/documentation/en-US/JBoss_Enterprise_Application_Platform zur
Verfügung.
Fehler melden
8
⁠Kapit el 2 . Vorausset z ungen
Kapitel 2. Voraussetzungen
2.1. JBoss EAP 6 Inst allat ionsvorausset z ungen
Z u sammen f assu n g
JBoss EAP steht unter dem Red Hat JBoss Developer Program oder dem Full Red Hat JBoss Commercial
Program zur Verfügung. Weitere Informationen über das Red Hat JBoss Developer Program finden Sie
unter Abschnitt 1.3, »Über das Red Hat JBoss D eveloper Program«. Weitere Informationen über das
Full Red Hat JBoss Commercial Program finden Sie unter Abschnitt 1.4, Ȇber das Full Red Hat JBoss
Commercial Program«. D ie folgenden Schritte beschreiben die Voraussetzungen für beide
Programme.
Allg emein e Vo rau sset z u n g en
Überprüfen Sie die unterstützten Konfigurationen und vergewissern Sie sich, dass Ihr System
unterstützt wird: https://access.redhat.com/site/articles/111663.
Wenn Sie einen Account beim Red Hat Kundenportal einrichten und am Full Red Hat JBoss
Commercial Program teilnehmen, vergewissern Sie sich, dass auf Ihrem System alle aktuellen
Updates und Errata von Red Hat angewendet sind.
Z IP- /In st aller- Vo rau sset z u n g en
Sie müssen Administratorberechtigungen für das Installationsverzeichnis gewähren.
Vergewissern Sie sich, dass das gewählte JD K extrahiert (oder installiert wurde). Informationen
dazu finden Sie in der JD K-D okumentation.
Beim Microsoft Windows Server vergewissern Sie sich, dass die Umgebungsvariablen
JAVA_HOME und PATH eingestellt sind, da Tastenkürzel sonst nicht funktionieren.
Bei Hewlett-Packard HP-UX stellen Sie bitte sicher, dass das unzi p-D ienstprogramm installiert
ist.
Fehler melden
9
Handbuch z um Einst ieg
Kapitel 3. Download und Installation des Produkts
3.1. JBoss EAP Inst allat ionsübersicht
D ieses Handbuch bietet eine Anleitung zum einfachsten Installationsprozess für den
schnellstmöglichen Einstieg in die JBoss. Informationen zu den kompletten Installationsprozeduren
finden Sie im Installationshandbuch für die JBoss EAP. Nachdem Sie JBoss EAP installiert haben,
können Sie den Server mittels des Management-CLI oder der Management-Konsole konfigurieren.
Informationen zur Konfiguration der JBoss EAP finden Sie im Administrations- und
Konfigurationshandbuch für die JBoss EAP. Beide Handbücher sind im Kundenportal verfügbar unter
https://access.redhat.com/site/documentation/JBoss_Enterprise_Application_Platform/.
Sie können JBoss EAP auf eine der folgenden Arten installieren.
Installation der JBoss EAP 6 mit dem grafischen Installationsprogramm.
Installation der JBoss EAP 6 mit der Z IP-D atei.
Folgen Sie den Anweisungen zu Ihrer bevorzugten Installationsmethode.
Fehler melden
3.2. Download und Inst allat ion der JBoss EAP mit dem grafischen
Inst allat ionsprogramm
3.2.1. Herunt erladen des JBoss EAP 6 Inst allat ionsprogramms
Z u sammen f assu n g
D ie JBoss EAP steht unter dem Red Hat JBoss Developer Program oder dem Full Red Hat JBoss
Commercial Program zur Verfügung. Folgen Sie den nachstehenden Schritten je nach gewähltem
Programm.
Pro z ed u r 3.1. H eru n t erlad en d es JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramms vo m K u n d en p o rt al
u n t er d em „Fu ll R ed H at JB o ss C o mmercial Pro g ram“
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Full Red Hat JBoss Commercial Program“
teilnehmen. Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.4, »Über das Full Red
Hat JBoss Commercial Program«.
1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich beim Kundenportal unter
https://access.redhat.com an.
2. Klicken Sie auf D o wn lo ad s.
3. Klicken Sie in der Liste P ro d ukt-D o wnl o ad s auf R ed Hat JBo ss Enterpri se
Appl i cati o n P l atfo rm.
4. Wählen Sie die korrekte JBoss EAP Version aus der Versi o n-Auswahlliste.
5. Suchen Sie R ed Hat JBo ss Enterpri se Appl i cati o n P l atfo rm 6 . x.x
Instal l er in der Liste und klicken Sie auf die D o wnl o ad -Option.
6. Sie werden dazu aufgefordert, die JAR-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis, und speichern Sie die D atei.
10
⁠Kapit el 3. Download und Inst allat ion des Produkt s
Pro z ed u r 3.2. H eru n t erlad en d es JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramms vo n jb o ss.o rg
u n t er d em „R ed H at JB o ss D evelo p er Pro g ram“
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Red Hat JBoss D eveloper Program“ teilnehmen.
Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.3, »Über das Red Hat JBoss
D eveloper Program«.
1. Öffnen Sie einen Browser und geben Sie diese URL ein: http://www.jboss.org/products/eap.
A. Um das Installationsprogramm für die aktuelle GA-Version des Produkts herunterzuladen,
klicken Sie auf die Schaltfläche D o wnl o ad rechts auf der Seite.
B. Folgen Sie diesen Schritten, um eine alternative Version auszuwählen, darunter die
neuesten Alpha- oder Beta-Releases, sowie ältere Versionen des Produkts.
a. Klicken Sie auf den Link D o wnl o ad JBo ss EAP links auf der Seite.
b. Klicken Sie in der D o wnl o ad -Spalte auf den Link Instal l er für die richtige
Produktversion.
2. Sie werden dazu aufgefordert, die JAR-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis, und speichern Sie die D atei.
Erg eb n is
D ie JAR-D atei für das JBoss EAP 6 Installationsprogramm wurde erfolgreich auf den Z ielrechner
heruntergeladen.
Fehler melden
3.2.2. Ausführen des JBoss EAP Inst allat ionsprogramms
D as JBoss EAP Installationsprogramm kann entweder im grafischen oder im textbasierten Modus
ausgeführt werden. D ieses Thema behandelt den Befehl, der zur Ausführung des
Installationsprogramms im grafischen Modus notwendig ist.
Wenn Sie sich bei einer Option unsicher sind, wählen Sie einfach die Standardoption. Sie können
die Konfiguration des Servers zu einem späteren Z eitpunkt einfach ändern. Weitere Informationen
über die Konfiguration des JBoss EAP Servers finden Sie im Administration and Configuration Guide für
die Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 6, verfügbar im Kundenportal unter
https://access.redhat.com/site/documentation/JBoss_Enterprise_Application_Platform/.
Pro z ed u r 3.3. Au sf ü h ren d es JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramms
1. Öffnen Sie ein Terminal und navigieren Sie zu dem Verzeichnis, welches das
heruntergeladene Installationsprogramm-JAR enthält.
2. Geben Sie den folgenden Befehl ein:
java -jar jboss-eap-6.x.x-installer.jar
3. Folgen Sie den Anweisungen in der nachstehenden Tabelle.
T ab elle 3.1. B ild sch irme d es JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramms
11
Handbuch z um Einst ieg
B ild sch irmn ame
Wan n an g ez eig t
B esch reib u n g
Abschnitt A.1,
»Auswahl der
Sprache«
Abschnitt A.2, »D ie
Endnutzervereinbarun
g«
Immer
Wählen Sie die gewünschte Sprache für das
Installationsprogramm und klicken Sie auf O K.
Immer
D ie Endnutzervereinbarung für Red Hat JBoss
Middleware.
Abschnitt A.3,
»Installationspfad«
Immer
Abschnitt A.4,
»Auswahl der zu
installierenden
Pakete«
Abschnitt A.5,
»Erstellen eines
administrativen
Benutzers«
Abschnitt A.6,
»Quickstart
Installation«
Immer
Abschnitt A.7,
»Einrichten des
Maven-Repository«
Falls Sie die
Quickstart-Beispiele
installieren möchten
Abschnitt A.8,
»Einrichten von
Socket-Bindings«
Abschnitt A.9, »ServerStart«
Immer
Abschnitt A.10,
»Konfigurieren von
Protokollebenen«
Abschnitt A.11,
»Konfigurieren der
Laufzeitumgebung«
Abschnitt A.12,
»Überprüfen der
Installationskomponen
ten«
Abschnitt A.13,
»Installationsfortschritt
«
Immer
12
Wählen Sie „ I accept the terms of this license
agreement“ und klicken Sie auf Next.
Wählen Sie den Installationspfad für JBoss EAP
und klicken Sie auf Next. Sie werden dazu
aufgefordert, das neue Verzeichnis anzulegen,
oder, falls es bereits existiert, das genannte
Verzeichnis zu ersetzen.
Wählen Sie die zu installierenden Pakete.
Erforderliche Pakete können nicht abgewählt
werden.
Immer
Erstellen Sie einen administrativen Benutzer und
weisen Sie ein Passwort zu. Klicken Sie
anschließ end auf Next.
Immer
Installieren Sie die Quickstart-Beispiele. Klicken
Sie auf Y es und wählen Sie einen
Installationspfad. Klicken Sie anschließ end auf
Next.
Belassen Sie die Standardeinstellungen, um
automatisch die standardmäß igen MavenEinstellungen zu konfigurieren und das
öffentlich gehostete Maven-Repository zu
verwenden. Klicken Sie anschließ end auf Next.
Belassen Sie die standardmäß igen Port
Bindings und klicken Sie anschließ end auf
Next.
Wählen Sie die bevorzugte Startoption, die nach
Abschluss des Installationsvorgangs
angewendet werden soll. Klicken Sie
anschließ end auf Next.
Klicken Sie auf No , um die Konfiguration von
Protokollebenen zu überspringen. Klicken Sie
anschließ end auf Next.
Wählen Sie P erfo rm d efaul t
co nfi g urati o n und klicken Sie auf Next, um
fortzufahren.
Überprüfen Sie Ihre Auswahl und klicken Sie auf
Next.
Immer
Immer
Immer
Immer
Sobald der Installationsvorgang
abgeschlossen ist, klicken Sie auf Next.
⁠Kapit el 3. Download und Inst allat ion des Produkt s
B ild sch irmn ame
Wan n an g ez eig t
B esch reib u n g
Abschnitt A.14,
»Installationsvorgang
abgeschlossen«
Abschnitt A.15,
»Erstellen von
Shortcuts«
Abschnitt A.16,
»Generieren eines
Installationsskripts«
Immer
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, klicken
Sie auf Next.
Immer
Belassen Sie die Standardeinstellungen und
klicken Sie auf Next.
Immer
Klicken Sie auf D o ne.
D ie Installation ist nun abgeschlossen.
Erg eb n is
D ie Installation ist beendet und JBoss EAP 6 ist auf Ihrem Z ielrechner installiert.
Fehler melden
3.3. Download und Inst allat ion der JBoss EAP mit der ZIP-Dat ei.
3.3.1. Herunt erladen von JBoss EAP 6 (ZIP-Inst allat ion)
Z u sammen f assu n g
JBoss EAP steht unter dem Red Hat JBoss Developer Program oder dem Full Red Hat JBoss Commercial
Program zur Verfügung. Folgen Sie den nachstehenden Schritten je nach gewähltem Programm.
Pro z ed u r 3.4 . Lad en Sie vo m K u n d en p o rt al d ie Z IP- D at ei u n t er d em „Fu ll R ed H at JB o ss
C o mmercial Pro g ram“ h eru n t er
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Full Red Hat JBoss Commercial Program“
teilnehmen. Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.4, »Über das Full Red
Hat JBoss Commercial Program«.
1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich beim Red Hat Kundenportal unter
https://access.redhat.com an.
2. Klicken Sie auf D o wn lo ad s.
3. Klicken Sie in der Liste P ro d ukt-D o wnl o ad s auf R ed Hat JBo ss Enterpri se
Appl i cati o n P l atfo rm.
4. Wählen Sie die korrekte JBoss EAP Version aus der Versi o n-Auswahlliste.
5. Suchen Sie R ed Hat JBo ss Enterpri se Appl i cati o n P l atfo rm 6 . x.x in der Liste
und klicken Sie auf die D o wnl o ad -Option.
6. Sie werden dazu aufgefordert, die Z IP-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis und speichern Sie die D atei.
Pro z ed u r 3.5. Lad en Sie d ie Z IP- D at ei vo n jb o ss.o rg u n t er d em R ed H at JB o ss
D evelo p er Pro g ram h eru n t er.
13
Handbuch z um Einst ieg
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Red Hat JBoss D eveloper Program“ teilnehmen.
Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.3, »Über das Red Hat JBoss
D eveloper Program«.
1. Öffnen Sie einen Webbrowser und geben Sie diese URL ein:
http://www.jboss.org/products/eap/
2. Klicken Sie auf den Link D o wnl o ad JBo ss EAP links auf der Seite.
3. Klicken Sie in der D o wnl o ad -Spalte auf den Link ZIP für die richtige Produktversion.
4. Sie werden dazu aufgefordert, die Z IP-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis und speichern Sie die D atei.
Erg eb n is
D ie JBoss EAP 6 Z IP-D atei wurde erfolgreich auf den Z ielrechner heruntergeladen.
Fehler melden
3.3.2. Inst allieren der JBoss EAP 6 (ZIP-Inst allat ion)
Z u sammen f assu n g
D ieses Thema behandelt die Installationsschritte der JBoss EAP 6 unter Verwendung der
heruntergeladenen Z IP-D atei.
Pro z ed u r 3.6 . Z IP- D at eiin st allat io n
1. Versch ieb en Sie d as Z IP- Arch iv an d en g ewü n sch t en Sp eich ero rt .
Verschieben Sie die Z IP-D atei auf den Server und in das Verzeichnis, in dem Sie die JBoss
EAP 6 installieren möchten. D er Benutzer, der den Server startet und stoppt, benötigt Leseund Schreibzugriff auf das Verzeichnis.
2. Verwen d en Sie ein e g eeig n et e Ap p likat io n z u r Ext rakt io n d es Z IP- Arch ivs in d en
g ewü n sch t en Sp eich ero rt .
In einer Red Hat Enterprise Linux Umgebung verwenden Sie das unzi p-D ienstprogramm, um
die Inhalte des Z IP-Archivs zu extrahieren.
In einer Microsoft Windows Umgebung rechts-klicken Sie auf die D atei und wählen Sie
Extract Al l .
In einer Hewlett-Packard HP-UX Umgebung verwenden Sie das unzi p-D ienstprogramm, um
die Inhalte des Z IP-Archivs zu extrahieren.
Erg eb n is
D ie JBoss EAP 6 wurde erfolgreich installiert. D as durch Extraktion des Z IP-Archivs erstellte
Verzeichnis ist das Verzeichnis der obersten Ebene für den Server. D ies ist EAP_HOME.
Fehler melden
3.4 . Download der Quickst art Code-Beispiele
14
⁠Kapit el 3. Download und Inst allat ion des Produkt s
3.4 .1. Die Quickst art s herunt erladen
Z u sammen f assu n g
D ie JBoss EAP 6 kommt mit einem umfassenden Satz an Quickstart-Codebeispielen, die Benutzern
beim Schreiben von Applikationen mittels der Java EE 6 Technologien helfen sollen.
Falls Sie bei der Installation der JBoss EAP die Installation der Quickstart-Beispiele gewählt haben,
so können Sie dieses Kapitel überspringen. Andernfalls können Sie sie jetzt unter dem Red Hat JBoss
Developer Program oder dem Full Red Hat JBoss Commercial Program herunterladen. Befolgen Sie
nachfolgend die Vorgehensweise, die Ihrer Programmauswahl entspricht.
Pro z ed u r 3.7. Lad en Sie d ie Q u ickst art s u n t er d em Fu ll R ed H at JB o ss C o mmercial
Pro g ram h eru n t er
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Full Red Hat JBoss Commercial Program“
teilnehmen. Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.4, »Über das Full Red
Hat JBoss Commercial Program«.
1. Öffnen Sie einen Browser und melden Sie sich beim Red Hat Kundenportal unter
https://access.redhat.com an.
2. Klicken Sie auf D o wn lo ad s.
3. Klicken Sie in der Liste P ro d ukt-D o wnl o ad s auf R ed Hat JBo ss Enterpri se
Appl i cati o n P l atfo rm.
4. Wählen Sie die korrekte JBoss EAP Version aus der Versi o n-Auswahlliste.
5. Suchen Sie R ed Hat JBo ss Enterpri se Appl i cati o n P l atfo rm 6 . x.x
Q ui ckstarts in der Liste und klicken Sie auf die D o wnl o ad -Option.
6. Sie werden dazu aufgefordert, die Z IP-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis und speichern Sie die D atei.
7. Entpacken Sie das Archiv im Verzeichnis Ihrer Wahl.
Pro z ed u r 3.8. Lad en Sie d ie Q u ickst art s u n t er d em R ed H at JB o ss D evelo p er Pro g ram
h eru n t er
Folgen Sie diesen Schritten, wenn Sie an dem „ Red Hat JBoss D eveloper Program“ teilnehmen.
Informationen über dieses Programm finden Sie unter Abschnitt 1.3, »Über das Red Hat JBoss
D eveloper Program«.
1. Öffnen Sie einen Webbrowser und geben Sie diese URL ein:
http://www.jboss.org/products/eap/
2. Klicken Sie auf das Link JBo ss EAP herunterl ad en links auf der Seite, um Informationen
zum Produkt-D ownload anzuzeigen.
3. Klicken Sie unter D o wnl o ad JBo ss EAP auf das Q ui ckstarts-Link, um ein Z IP-Archiv mit
Beispielen herunterzuladen.
4. Sie werden dazu aufgefordert, die Z IP-D atei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Wählen Sie ein Verzeichnis und speichern Sie die D atei.
5. Entpacken Sie das Archiv im Verzeichnis Ihrer Wahl.
Fehler melden
15
Handbuch z um Einst ieg
Kapitel 4. Anweisungen nach der Installation
4 .1. Einricht en der Ent wicklungsumgebung
4 .1.1. Übersicht der Red Hat JBoss Developer St udio Inst allat ion
D ieses Handbuch bietet eine Anleitung zum einfachsten Installationspfad für Red Hat JBoss
D eveloper Studio. D ie vollständige Installationsprozedur finden Sie im Installationshandbuch für Red
Hat JBoss D eveloper Studio auf https://access.redhat.com/site/documentation/enUS/Red_Hat_JBoss_D eveloper_Studio/.
Fehler melden
4 .1.2. Herunt erladen des Red Hat JBoss Developer St udio
1. Gehen Sie zur Seite https://www.jboss.org/products/devstudio.html.
2. Klicken Sie auf die D o wnl o ad -Schaltfläche. Sie werden dazu aufgefordert, die Z IP-D atei in
ein Verzeichnis Ihrer Wahl zu speichern.
Fehler melden
4 .1.3. Inst allieren des Red Hat JBoss Developer St udio
1. Öffnen Sie ein Terminal und navigieren Sie zu dem Verzeichnis, das die . jar-D atei enthält.
2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um das grafische Installationsprogramm zu starten:
java -jar jbdevstudio-build_version.jar
Anmerkung
Alternativ können Sie auf die . jar-D atei doppelklicken, um das
Installationsprogramm zu starten.
3. Klicken Sie auf Next, um den Installationsvorgang zu starten.
4. Wählen Sie I accept the terms o f thi s l i cense ag reement und klicken Sie auf
Next.
5. Passen Sie den Installationspfad an und klicken Sie auf Next.
Anmerkung
Falls das Verzeichnis auf dem Installationspfad nicht existiert, erscheint ein D ialogfeld.
Klicken Sie auf O k, um das Verzeichnis zu erstellen.
6. Wählen Sie eine JVM oder lassen Sie die standardmäß ige JVM ausgewählt und klicken Sie
anschließ end auf Next.
16
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
7. Red Hat JBoss D eveloper Studio umfasst die Red Hat JBoss Enterprise Application Platform.
Falls diese bereits installiert ist, wählen Sie No . Wählen Sie andernfalls Y es, um sie zu
installieren und zur Verwendung mit Red Hat JBoss D eveloper Studio zu konfigurieren.
8. Überprüfen Sie die Installationsdetails und klicken Sie auf Next.
9. Klicken Sie auf Next, sobald der Installationsvorgang abgeschlossen ist.
10. Konfigurieren Sie die D esktop-Verknüpfungen für Red Hat JBoss D eveloper Studio und
klicken Sie auf Next.
11. Klicken Sie auf D o ne.
Fehler melden
4 .1.4 . St art en des Red Hat JBoss Developer St udio
D oppelklicken Sie auf die D esktop-Verknüpfung, die Sie während der Installation angelegt haben,
oder verwenden Sie die Befehlszeile, um Red Hat JBoss D eveloper Studio zu starten. D ieser
Abschnitt beschreibt das Starten von Red Hat JBoss D eveloper Studio mithilfe der Befehlszeile.
Pro z ed u r 4 .1. B ef eh l z u m St art en vo n R ed H at JB o ss D evelo p er St u d io
1. Öffnen Sie ein Terminal und wechseln Sie in das Red Hat JBoss D eveloper Studio
Installationsverzeichnis.
2. Führen Sie den folgenden Befehl aus, um Red Hat JBoss D eveloper Studio zu starten:
Für Linux:
[localhost]$ ./jbdevstudio
Für Microsoft Windows:
C:\JBDS_INSTALL_DIRECTORY > jbdevstudio.bat
Fehler melden
4 .1.5. Den JBoss EAP Server mit t els Define New Server hinz ufügen
D iese Anleitung geht davon aus, dass dies Ihre erste Einführung in das Red Hat JBoss D eveloper
Studio ist und Sie noch keinen Red Hat JBoss Enterprise Application Platform Server hinzugefügt
haben. D ie nachfolgende Prozedur fügt den JBoss EAP Server mittels D efi ne New ServerAssistent hinzu.
Pro z ed u r 4 .2. D en Server h in z u f ü g en
1. Öffnen Sie den Servers-Reiter. Ist kein Servers-Reiter vorhanden, so fügen Sie diesen wie
folgt dem Panel hinzu:
a. Klicken Sie auf Win d o w → Sh o w View → O t h er....
b. Wählen Sie Servers aus dem Server-Ordner und klicken Sie auf O K.
2. Klicken Sie auf No servers are avai l abl e. C l i ck thi s l i nk to create a new
server. . . oder klicken Sie - falls Ihnen dies lieber ist - in das leere Server-Panel und
wählen Sie N ew → Server.
17
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 4 .1. N eu en Server h in z u f ü g en - K ein e Server verf ü g b ar
3. Klappen Sie JBo ss Enterpri se Mi d d l eware aus und wählen Sie JB o ss En t erp rise
Ap p licat io n Plat f o rm 6 .1+ . Geben Sie einen Servernamen ein, zum Beispiel " JBoss
Enterprise Application Platform 6.4" , klicken Sie dann auf Next, um die JBoss-Runtime zu
erstellen und den Server zu definieren. Wenn Sie das nächste Mal einen neuen Server
definieren, so zeigt dieser D ialog eine Server runti me envi ro nment-Auswahl mit der
neuen Runtime-D efinition an.
18
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
Ab b ild u n g 4 .2. Ein en n eu en Server d ef in ieren
4. Erstellen Sie einen Server-Adapter, um das Starten und das Stoppen des Servers zu
verwalten. Behalten Sie die Standardeinstellungen und klicken Sie auf Next.
19
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 4 .3. N eu en Server- Ad ap t er erst ellen
5. Geben Sie einen Namen, zum Beispiel " JBoss EAP 6.4 Runtime" ein. Klicken Sie unter Ho me
D i recto ry auf Bro wse und navigieren Sie zum Speicherort Ihrer JBoss EAP Installation.
Klicken Sie dann auf Next.
20
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
Ab b ild u n g 4 .4 . H in z u f ü g en ein er n eu en Server R u n t ime U mg eb u n g
Anmerkung
Einige Quickstarts machen es erforderlich, dass Sie den Server mit einem anderen
Profil oder zusätzlichen Argumenten ausführen. Um einen Quickstart bereitzustellen,
der das ful l Profil benötigt, müssen Sie einen neuen Server definieren und eine
Server R unti me Envi ro nment definieren, die stand al o ne-ful l . xml für die
C o nfi g urati o n fi l e festlegt. Stellen Sie auß erdem sicher, dass Sie dem Server
einen neuen deskriptiven Namen geben.
21
Handbuch z um Einst ieg
6. Konfigurieren Sie bestehende Projekte für den neuen Server. D a Sie an diesem Punkt keine
Projekte haben, klicken Sie auf Fi ni sh.
Ab b ild u n g 4 .5. B earb eit en Sie d ie R esso u rcen f ü r d en n eu en JB o ss Server
Erg eb n is
D er JBoss EAP Runtime Server ist im Servers-Reiter gelistet.
22
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
Ab b ild u n g 4 .6 . Server ersch ein t in d er Serverlist e
Fehler melden
4 .2. Konfigurieren Sie Maven
4 .2.1. Über Maven
Apache Maven ist ein distribuiertes Automatisierungstool bei der Entwicklung von JavaApplikationen zum Erstellen, Verwalten und den Build von Software-Projekten. Maven verwendet
Standardkonfigurationsdateien namens Project Object Model oder POM, D ateien die den BuildProzess definieren und verwalten. POMs beschreiben die Modul- und Komponentenabhängigkeiten,
Build-Reihenfolge sowie die Z iele für das resultierende Projekt-Packaging und die Ausgabe unter
Verwendung einer XML-datei. D ies stellt den korrekten und einheitlichen Build des Projekts sicher.
Maven erreicht dies mittels eines Repository. Ein Maven Repository speichert Java-Bibliotheken,
Plug-ins und andere Build-Artifakte. D as standardmäß ige öffentliche Repository ist das Maven 2
Central Repository, aber Repositories können innerhalb eines Unternehmens privat und intern sein,
wobei gemeinsame Artifakte unter den Entwicklungsteams geteilt werden. Repositories sind auch von
D rittanbietern verfügbar. D ie JBoss EAP beinhaltet ein Maven-Repository, das viele der
Anforderungen umfasst, die Java EE Entwickler in der Regel für den Build von Applikationen auf der
JBoss EAP verwenden.
Weitere Informationen zu Maven finden Sie unter Welcome to Apache Maven.
Weitere Informationen zu Maven Repositories finden Sie unter Apache Maven Project - Einführung in
Repositories.
Weitere Informationen zur Verwendung von Maven in der JBoss EAP finden Sie im Maven Guide im
Development Guide für die Red Hat JBoss Enterprise Application Platform im Kundenportal unter
https://access.redhat.com/site/documentation/JBoss_Enterprise_Application_Platform/.
Fehler melden
4 .2.2. Konfigurieren der Maven-Einst ellungen
D ie für den Build und das D eployment von Applikationen auf der JBoss EAP 6 erforderlichen
Artifakte und Abhängigkeiten werden auf einem öffentlichen Repository gehostet. Sie müssen Maven
beim Build Ihrer Applikationen zur Verwendung dieses Repository anweisen. Wie Sie dies tun hängt
davon ab, ob Sie vorhaben Red Hat JBoss D eveloper Studio oder die Maven-Befehlszeile für den
Build und das D eployment Ihrer Applikationen zu verwenden.
Red Hat JBoss D eveloper Studio beinhaltet Maven, es muss daher nicht separat heruntergeladen
und installiert werden. Falls Sie planen Red Hat JBoss D eveloper Studio für den Build und das
23
Handbuch z um Einst ieg
D eployment Ihrer Applikationen zu verwenden, folgen Sie den hier aufgeführten Anweisungen zur
Konfiguration der Maven-Einstellungen: Abschnitt 4.2.3.1, »Konfigurieren von Maven zur
Verwendung mit Red Hat JBoss D eveloper Studio«
Falls Sie die Maven-Befehlszeile für den Build und das D eployment Ihrer Applikationen verwenden
wollen, so müssen Sie Maven erst herunterladen und installieren. D ie Anweisungen dazu finden Sie
hier: Abschnitt 4.2.4.1, »D ownload und Installation von Maven«. Anschließ end befolgen Sie diese
zur Konfiguration der Maven-Einstellungen: Abschnitt 4.2.4.2, »Konfigurieren der MavenEinstellungen zur Verwendung mit Befehlszeile«
Fehler melden
4 .2.3. Konfigurieren Sie Maven z ur Verwendung mit Red Hat JBoss Developer
St udio
4 .2 .3.1 . Ko nfigurie re n vo n Mave n zur Ve rwe ndung m it Re d Hat JBo ss De ve lo pe r
St udio
D ie für den Build und das D eployment von Applikationen auf der Red Hat JBoss Enterprise
Application Platform erforderlichen Artifakte und Abhängigkeiten werden auf einem öffentlichen
Repository gehostet. Sie müssen Maven beim Build Ihrer Applikationen zur Verwendung dieses
Repository anweisen. D ieses Thema behandelt die notwendigen Schritte zur Konfiguration von
Maven, wenn Sie Red Hat JBoss D eveloper Studio für den Build und das D eployment Ihrer
Applikationen verwenden wollen.
Falls Sie die Maven-Befehlszeile für den Build und das D eployment Ihrer Applikationen verwenden
wollen, so können Sie dieses Thema überspringen. Folgen Sie stattdessen den Anweisungen hier:
Abschnitt 4.2.4.2, »Konfigurieren der Maven-Einstellungen zur Verwendung mit Befehlszeile«.
Maven wird mit Red Hat JBoss D eveloper Studio distribuiert, daher ist es nicht notwendig, es separat
zu installieren. Sie müssen Maven jedoch zur Verwendung durch den Java EE Web Project
Assistenten für D eployments zu JBoss EAP konfigurieren. D ie nachfolgende Prozedur demonstriert,
wie Maven für die Verwendung mit JBoss EAP konfiguriert wird, indem die Maven-Konfigurationsdatei
von innerhalb Red Hat JBoss D eveloper Studio bearbeitet wird.
Pro z ed u r 4 .3. K o n f ig u rieren vo n Maven in R ed H at JB o ss D evelo p er St u d io
1. Klicken Sie auf Win d o w→Pref eren ces, klappen Sie JBo ss T o o l s aus und wählen Sie
JBo ss Maven Integ rati o n.
24
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
Ab b ild u n g 4 .7. JB o ss Maven In t eg rat io n sp an el im B ild sch irm Pref eren ces
2. Klicken Sie auf C o nfi g ure Maven R epo si to ri es.
3. Klicken Sie auf Ad d R epo si to ry zur Konfiguration der JBoss GA Tech Vorschau des
Maven Repository. Vervollständigen Sie den Ad d Maven R epo si to ry-D ialog wie folgt:
a. Stellen Sie die P ro fi l e ID -, die R epo si to ry ID - und die R epo si to ry NameWerte auf jbo ss-g a-repo si to ry ein.
b. Stellen Sie den R epo si to ry UR L-Wert auf
http: //maven. repo si to ry. red hat. co m/techprevi ew/al l ein.
c. Klicken Sie auf das Acti ve by d efaul t-Kästchen, um das Maven-Repository zu
aktivieren.
d. Klicken Sie O K
25
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 4 .8. H in z u f ü g en vo n Maven R ep o sit o ry - JB o ss T ech - Vo rsch au
4. Klicken Sie auf Ad d R epo si to ry, um das JBoss Early Access Maven Repository zu
konfigurieren. Vervollständigen Sie den Ad d Maven R epo si to ry-D ialog wie folgt:
a. Stellen Sie die P ro fi l e ID -, die R epo si to ry ID - und die R epo si to ry NameWerte auf jbo ss-earl yaccess-repo si to ry ein.
b. Stellen Sie den R epo si to ry UR L-Wert auf
http: //maven. repo si to ry. red hat. co m/earl yaccess/al l / ein.
c. Klicken Sie auf das Acti ve by d efaul t-Kästchen, um das Maven-Repository zu
aktivieren.
d. Klicken Sie O K
26
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
Ab b ild u n g 4 .9 . H in z u f ü g en vo n Maven R ep o sit o ry - JB o ss Early Access
5. Überprüfen Sie die Repositories und klicken Sie Fi ni sh.
27
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 4 .10. Ü b erp rü f en d er Maven R ep o sit o ries
6. Es erscheint eine Eingabeaufforderung mit der Nachricht " Are you sure you want to update
the file 'MAVEN_HOME/settings.xml'?" . Klicken Sie Y es, um die Einstellungen zu aktualisieren.
Klicken Sie O K, um den D ialog zu schließ en.
D as JBoss EAP Maven Repository ist jetzt für die Verwendung mit Red Hat JBoss D eveloper
Studio konfiguriert.
Fehler melden
4 .2.4 . Konfigurieren Sie Maven z ur Verwendung mit Befehlsz eile
4 .2 .4 .1 . Do wnlo ad und Inst allat io n vo n Mave n
Falls Sie die Maven-Befehlszeile für den Build und das D eployment von Applikationen auf die JBoss
EAP verwenden wollen, so müssen Sie Maven erst herunterladen und installieren. Falls Sie planen,
Red Hat JBoss D eveloper Studio für den Build und das D eployment Ihrer Applikationen zu
verwenden, sokönnen Sie diese Prozedur überspringen, da Maven mit Red Hat JBoss D eveloper
Studio geliefert wird.
28
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
1. Gehen Sie auf Apache Maven Project - D ownload Maven und laden Sie sich die aktuellste
D istribution für Ihr Betriebssystem herunter.
2. D ie Maven-D okumentation liefert Informationen dazu, wie Apache Maven für Ihr
Betriebssystem heruntergeladen und installiert wird.
Fehler melden
4 .2 .4 .2 . Ko nfigurie re n de r Mave n-Einst e llunge n zur Ve rwe ndung m it Be fe hlsze ile
D ie für den Build und das D eployment von Applikationen auf der JBoss EAP 6 erforderlichen
Artifakte und Abhängigkeiten werden auf einem öffentlichen Repository gehostet. Falls Sie vorhaben,
Red Hat JBoss D eveloper Studio für den Build und das D eployment Ihrer Applikationen zu
verwenden, können Sie dieses Thema überspringen. Befolgen Sie stattdessen die Anweisungen hier:
Abschnitt 4.2.3.1, »Konfigurieren von Maven zur Verwendung mit Red Hat JBoss D eveloper Studio«.
Wenn Sie jedoch die Maven-Befehlszeile verwenden wollen, so müssen Sie Maven mittels der MavenEinstellungen anweisen, das JBoss EAP 6 Maven Repository über Ihre Projekte hinweg zu
verwenden.
D ie Konfiguration der Einstellungen zur Verwendung mit Maven-Befehlszeile kann auf zwei Arten
erfolgen.
Sie können die vorkonfigurierte setti ng s. xml -D atei kopieren, die mit den Quickstarts geliefert
wird.
Sie können die Maven setti ng s. xml -D atei manuell bearbeiten.
D ieses Thema beschreibt beide Methoden. Falls Sie die Quickstarts heruntergeladen haben, so ist
die erste Vorgehensweise der einfachste Weg, die Einstellungen zu konfigurieren.
Vo rau sset z u n g en
Sie müssen Maven installieren, ehe Sie die Einstellungen konfigurieren. Weitere Informationen finden
Sie unter: Abschnitt 4.2.4.1, »D ownload und Installation von Maven«
Pro z ed u r 4 .4 . K o n f ig u rieren vo n Maven u n t er Verwen d u n g d er mit d en Q u ickst art B eisp ielen g elief ert en Ein st ellu n g en
D ie Red Hat JBoss Enterprise Application Platform Quickstarts werden mit einer setti ng s. xml D atei geliefert, die für die Verwendung des online JBoss EAP Maven Repository konfiguriert ist. Falls
Sie die Quickstarts heruntergeladen haben, so ist dies die einfachste Weise, die Einstellungen zu
konfigurieren.
1. D ieses Verfahren überschreibt die vorhandene D atei mit Maven-Einstellungen, Sie müssen
also eine Sicherungskopie der vorhandenen Maven setti ng s. xml -D atei erstellen.
a. Finden Sie das Maven-Installationsverzeichnis für Ihr Betriebssystem. Es ist in der
Regel im USER_HOME/. m2/-Verzeichnis installiert.
Für Linux oder Mac ist dies: ~ /. m2/
Für Windows ist dies: \D o cuments and Setti ng s\USER_NAME\. m2\ oder
\Users\USER_NAME\. m2\
b. Falls Sie eine vorhandene USER_HOME/. m2/setti ng s. xml -D atei besitzen,
benennen Sie diese um oder erstellen Sie eine Sicherungskopie, damit Sie diese
später wiederherstellen können.
29
Handbuch z um Einst ieg
2. Falls Sie die Quickstarts noch nicht heruntergeladen haben, befolgen Sie die Anweisungen
hier: Abschnitt 3.4.1, »D ie Quickstarts herunterladen«.
3. Kopieren Sie die QUICKSTART_HOME/setti ng s. xml -D atei in das USER_HOME/. m2/Verzeichnis.
4. Wenn Sie die setti ng s. xml -D atei bearbeiten, während Red Hat JBoss D eveloper Studio
läuft, so folgen Sie der Vorgehensweise am Ende dieses Themas mit dem Titel Erneuern der
Benutzereinstellungen von Red Hat JBoss Developer Studio.
Pro z ed u r 4 .5. Man u elles B earb eit en u n d K o n f ig u rieren vo n Maven - Ein st ellu n g en z u r
Verwen d u n g mit d em O n lin e JB o ss EAP Maven R ep o sit o ry
Sie können die JBoss EAP-Profile manuell einer bestehenden Maven-Einstellungsdatei hinzufügen.
1. Finden Sie das Maven-Installationsverzeichnis für Ihr Betriebssystem. Es ist in der Regel im
USER_HOME/. m2/-Verzeichnis installiert.
Für Linux oder Mac ist dies ~ /. m2/
Für Windows ist dies \D o cuments and Setti ng s\USER_NAME\. m2\ oder
\Users\USER_NAME\. m2\
2. Falls Sie keine setti ng s. xml -D atei finden, kopieren Sie die setti ng s. xml -D atei aus
dem USER_HOME/. m2/co nf/-Verzeichnis in das USER_HOME/. m2/-Verzeichnis.
3. Kopieren Sie die folgende XML in das <pro fi l es>-Element der D atei.
<!-- Configure the JBoss GA Maven repository -->
<profile>
<id>jboss-ga-repository</id>
<repositories>
<repository>
<id>jboss-ga-repository</id>
<url>http://maven.repository.redhat.com/techpreview/all</url>
<releases>
<enabled>true</enabled>
</releases>
<snapshots>
<enabled>false</enabled>
</snapshots>
</repository>
</repositories>
<pluginRepositories>
<pluginRepository>
<id>jboss-ga-plugin-repository</id>
<url>http://maven.repository.redhat.com/techpreview/all</url>
<releases>
<enabled>true</enabled>
</releases>
<snapshots>
<enabled>false</enabled>
</snapshots>
</pluginRepository>
</pluginRepositories>
</profile>
30
⁠Kapit el 4 . Anweisungen nach der Inst allat ion
<!-- Configure the JBoss Early Access Maven repository -->
<profile>
<id>jboss-earlyaccess-repository</id>
<repositories>
<repository>
<id>jboss-earlyaccess-repository</id>
<url>http://maven.repository.redhat.com/earlyaccess/all/</url>
<releases>
<enabled>true</enabled>
</releases>
<snapshots>
<enabled>false</enabled>
</snapshots>
</repository>
</repositories>
<pluginRepositories>
<pluginRepository>
<id>jboss-earlyaccess-plugin-repository</id>
<url>http://maven.repository.redhat.com/earlyaccess/all/</url>
<releases>
<enabled>true</enabled>
</releases>
<snapshots>
<enabled>false</enabled>
</snapshots>
</pluginRepository>
</pluginRepositories>
</profile>
Kopieren Sie die folgende XML in das <acti veP ro fi l es>-Element der setti ng s. xml D atei.
<activeProfile>jboss-ga-repository</activeProfile>
<activeProfile>jboss-earlyaccess-repository</activeProfile>
4. Wenn Sie die setti ng s. xml -D atei bearbeiten, während Red Hat JBoss D eveloper Studio
läuft, so folgen Sie der Vorgehensweise am Ende dieses Themas mit dem Titel Erneuern der
Benutzereinstellungen von Red Hat JBoss Developer Studio.
Pro z ed u r 4 .6 . R ed H at JB o ss D evelo p er St u d io B en u t z erein st ellu n g en n eu lad en
Wenn Sie die setti ng s. xml -D atei bearbeiten, während Red Hat JBoss D eveloper Studio läuft, so
müssen Sie die Benutzereinstellungen neu laden.
1. Wählen Sie aus dem Menü Win d o w → Pref eren ces.
2. Klappen Sie im P references-Bildschirm Maven aus und wählen Sie User Setti ng s.
3. Klicken Sie auf die Upd ate Setti ng s-Schaltfläche, um die Maven-Benutzereinstellungen in
Red Hat JBoss D eveloper Studio neu zu laden.
31
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 4 .11. Akt u alisieren d er Maven - B en u t z erein st ellu n g en
Wichtig
Falls Ihr Maven-Repository veraltete Artifakte enthält, so können beim Build oder dem
D eployment Ihres Projekts die folgenden Maven-Fehlermeldungen erscheinen:
Missing artifact ARTIFACT_NAME
[ERROR] Failed to execute goal on project PROJECT_NAME; Could not resolve
dependencies for PROJECT_NAME
Um dieses Problem zu lösen, löschen Sie die gecachte Version Ihres lokalen Repository, um
den D ownload der aktuellsten Artifakte zu erzwingen. D as gecachte Repository befindet sich
in Ihrem ~ /. m2/repo si to ry/-Unterverzeichnis bei Linux bzw. dem
%SystemDrive%\Users\USERNAME\. m2\repo si to ry\-Unterverzeichnis bei Windows.
Fehler melden
32
⁠Kapit el 5. Probieren Sie es aus
Kapitel 5. Probieren Sie es aus
5.1. Führen Sie die Quickst art s aus
5.1.1. Ausführen der Quickst art s in Red Hat JBoss Developer St udio
D ieser Abschnitt beschreibt die Verwendung von Red Hat JBoss D eveloper Studio für das
D eployment von Quickstarts und das Ausführen der Arquillian-Tests.
Pro z ed u r 5.1. Imp o rt ieren Sie d ie Q u ickst art s in R ed H at JB o ss D evelo p er St u d io
Jeder Quickstart wird mit einer POM (Project Object Model) D atei geliefert, die Projekt- und
Konfigurationsinformationen für den Quickstart enthält. Unter Verwendung dieser POM-D atei können
Sie den Quickstart auf einfache Weise in Red Hat JBoss D eveloper Studio importieren.
Wichtig
Befindet sich Ihr Quickstart-Projektordner innerhalb der ID E-Arbeitsfläche wenn Sie Red Hat
JBoss D eveloper Studio importieren, so generiert die ID E einen ungültigen Projektnamen und
WAR-Archivnamen. Stellen Sie sicher, dass sich Ihr Quickstart-Projektordner auß erhalb der
ID E-Arbeitsfläche befindet, ehe Sie anfangen!
1. Falls Sie es noch nicht getan haben, Abschnitt 4.2.4.2, »Konfigurieren der MavenEinstellungen zur Verwendung mit Befehlszeile«.
2. Starten Sie Red Hat JBoss D eveloper Studio.
3. Wählen Sie aus dem Menü File → Imp o rt .
4. Wählen Sie in der Auswahlliste Maven → Exist in g Maven Pro ject s, klicken Sie dann auf
Next.
33
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 5.1. Imp o rt b est eh en d er Maven - Pro jekt e
5. Gehen Sie in das Verzeichnis des Quickstarts, den Sie testen möchten, zum Beispiel den
hel l o wo rl d -Quickstart und klicken Sie auf O K. D ie P ro jects-Listenbox wird mit der
po m. xml -D atei des gewählten Quickstart-Projekts aufgefüllt.
34
⁠Kapit el 5. Probieren Sie es aus
Ab b ild u n g 5.2. Au swah l vo n Maven - Pro jekt en
6. Klicken Sie auf Fi ni sh (Beenden).
Pro z ed u r 5.2. B u ild u n d D ep lo ymen t d es hel l o wo rl d - Q u ickst art s
D er hel l o wo rl d -Quickstart ist einer der einfachsten Quickstarts und eine gute Weise um zu
verifizieren, dass der JBoss Server korrekt konfiguriert ist und ordnungsgemäß läuft.
1. Falls Sie keinen Servers-Reiter sehen oder noch keinen Server definiert haben, befolgen Sie
die Anweisungen hier: Abschnitt 4.1.5, »D en JBoss EAP Server mittels D efine New Server
hinzufügen«. Falls Sie das D eployment eines Quickstart planen, der das ful l -Profil oder
zusätzliche Startup-Argumente erfordert, so stellen Sie sicher, dass die Server-RuntimeUmgebung erstellt ist, wie in der Quickstart-Anleitung angegeben.
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jbo ss-hel l o wo rl d -Projekt im P ro ject
Expl o rer-Reiter und wählen Sie R u n As. Sie erhalten eine Auswahlliste. Wählen Sie R u n
o n Server.
35
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g 5.3. Au sf ü h ren als - Au sf ü h ren au f Server
3. Wählen Sie JBo ss EAP 6 . 1+ R unti me Server aus der Serverliste und klicken Sie auf
Next.
Ab b ild u n g 5.4 . Au sf ü h ren au f Server
4. D er nächste Bildschirm zeigt die Ressourcen an, die auf dem Server konfiguriert sind. D er
jbo ss-hel l o wo rl d -Quickstart ist für Sie konfiguriert. Klicken Sie Fi ni sh, um den
Quickstart bereitzustellen.
36
⁠Kapit el 5. Probieren Sie es aus
Ab b ild u n g 5.5. B earb eit en vo n am Server ko n f ig u riert en R esso u rcen
5. Überprüfen Sie die Ergebnisse.
Im Server-Reiter wechselt der JBoss EAP 6.x Runtime Server Status zu [Started ,
R epubl i sh] .
D er Server C o nso l e-Reiter zeigt Nachrichten zum JBoss EAP 6.x Server-Start und der
Bereitstellung des helloworld Quickstarts.
Ein hel l o wo rl d -Reiter erscheint, der die URL http://localhost:8080/jbosshelloworld/HelloWorld und den Text " Hello World!" anzeigt.
D ie folgende Nachricht in der C o nso l e bestätigt das D eployment der jbo sshel l o wo rl d . war-D atei:
37
Handbuch z um Einst ieg
JBAS018210: Register web context: /jboss-helloworld
JBAS018559: Deployed "jboss-helloworld.war" (runtime-name :
"jboss-helloworld.war")
D er registrierte Webkontext wird http: //l o cal ho st: 80 80 angehängt, um die URL zu
liefern, die für den Z ugriff auf die bereitgestellte Applikation verwendet wird.
6. Um zu verifizieren, dass der hel l o wo rl d -Quickstart erfolgreich zum JBoss Server deployt
wurde, öffnen Sie einen Webbrowser und greifen Sie auf die Applikation mittels der folgenden
URL zu: http://localhost:8080/jboss-helloworld
Pro z ed u r 5.3. Fü h ren Sie d ie bean-val i d ati o n- Q u ickst art Arq u illian - T est s au s
Einige Quickstarts bieten keine Benutzer-Interface-Schicht und stellen stattdessen zur D emonstration
der Code-Beispiele Arquillian-Tests bereit. D er bean-val i d ati o n-Quickstart ist ein Beispiel für
einen Quickstart, der Arquillian-Tests liefert.
1. Befolgen Sie die Vorgehensweise oben, um den bean-val i d ati o n-Quickstart in Red Hat
JBoss D eveloper Studio zu importieren.
2. Klicken Sie im Servers-Reiter mit der rechten Maustaste auf den Server und wählen Sie
St art , um den JBoss EAP Server zu starten. Falls Sie keinen Servers-Reiter sehen oder
noch keinen Server definiert haben, folgen Sie den Anweisungen hier: Abschnitt 4.1.5, »D en
JBoss EAP Server mittels D efine New Server hinzufügen«.
3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das jbo ss-bean-val i d ati o n-Projekt im
P ro ject Expl o rer-Reiter und wählen Sie R u n As. Sie erhalten eine Auswahlliste. Wählen
Sie Maven B u ild .
4. Geben Sie im G o al s-Eingabefeld des Ed i t C o nfi g urati o n-D ialogs ein: cl ean test P arq -jbo ssas-remo te
Klicken Sie dann auf R un.
38
⁠Kapit el 5. Probieren Sie es aus
Ab b ild u n g 5.6 . K o n f ig u rat io n b earb eit en
5. Überprüfen Sie die Ergebnisse.
D er Server C o nso l e-Reiter zeigt Nachrichten zum JBoss EAP-Serverstart und die Ausgabe
der bean-val i d ati o n-Quickstart Arquillian-Tests an.
------------------------------------------------------T E S T S
------------------------------------------------------Running
org.jboss.as.quickstarts.bean_validation.test.MemberValidationTest
Tests run: 5, Failures: 0, Errors: 0, Skipped: 0, Time elapsed:
2.189 sec
Results :
Tests run: 5, Failures: 0, Errors: 0, Skipped: 0
39
Handbuch z um Einst ieg
[INFO] ----------------------------------------------------------------------[INFO] BUILD SUCCESS
[INFO] ----------------------------------------------------------------------Fehler melden
5.1.2. Ausführen der Quickst art s mit t els einer Befehlsz eile
Pro z ed u r 5.4 . B u ild u n d B ereit st ellu n g d er Q u ickst art s mit t els ein er B ef eh lsz eile
D er Build und die Bereitstellung von Quickstarts mittels einer Befehlszeile sind einfach. Seien Sie
sich aber bewusst, dass bei Verwendung einer Befehlszeile Sie selbst bei Bedarf den JBoss Server
starten müssen.
1. Falls Sie es noch nicht getan haben, Abschnitt 4.2.4.2, »Konfigurieren der MavenEinstellungen zur Verwendung mit Befehlszeile«.
2. Sehen Sie sich die R EAD ME. html -D atei im root-Verzeichnis der Quickstarts an.
D iese D atei enthält allgemeine Informationen zu Systemanforderungen, zur Konfiguration
von Maven, zum Hinzufügen von Benutzern und zur Ausführung der Quickstarts. Lesen Sie
sich diese unbedingt durch, ehe Sie anfangen.
Sie enthält auch eine Tabelle mit einer Liste der verfügbaren Quickstarts. D ie Tabelle listet
den Namen jedes Quickstarts sowie die Technlogie, die dieser demonstriert. Sie liefert
auß erdem eine kurze Beschreibung des Quickstarts und das Erfahrungsniveau, das zu
dessen Einrichtung erforderlich ist. Ausführlichere Informationen zu einem Quickstart erhalten
Sie, wenn Sie auf den Namen des Quickstart klicken.
Einige Quickstarts wurden dazu entworfen andere Quickstarts zu verbessern oder zu
erweitern. D iese sind in der P rereq ui si tes-Tabelle vermerkt. Falls ein Quickstart
Voraussetzungen listet, so müssen Sie diese installieren, ehe Sie mit dem Quickstart arbeiten.
Einige Quickstarts erfordern die Installation und Konfiguration von optionalen Komponenten.
Installieren Sie diese Komponenten nur, wenn der Quickstart diese erfordert.
3. Ausführen des hel l o wo rl d -Quickstarts.
D er hel l o wo rl d -Quickstart ist einer der einfachsten Quickstarts und eine gute Weise um zu
verifizieren, dass der JBoss Server korrekt konfiguriert ist und ordnungsgemäß läuft. Öffnen
Sie die R EAD ME. html -D atei im root des hel l o wo rl d -Quickstarts. Sie enthält ausführliche
Informationen dazu, wie der Build und das D eployment des Quickstart sowie der Z ugriff auf
die laufende Applikation erfolgen sollen.
4. Ausführen der anderen Quickstarts.
Befolgen Sie die Anweisungen in der R EAD ME. html -D atei im root-Ordner jedes Quickstarts,
um das Beispiel auszuführen.
Fehler melden
40
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Anhang A. Bildschirmfoto Installationsprogramm
A.1. Auswahl der Sprache
Ab b ild u n g A.1. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Sp rach au swah l
Fehler melden
A.2. Die Endnut z ervereinbarung
41
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.2. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: En d n u t z erverein b aru n g
Fehler melden
A.3. Inst allat ionspfad
42
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.3. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: In st allat io n sp f ad
Fehler melden
A.4 . Auswahl der z u inst allierenden Paket e
Wählen Sie die zu installierenden Pakete. Erforderliche Pakete können nicht abgewählt werden.
43
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.4 . JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Au swah l d er z u in st allieren d en
Paket e
Fehler melden
A.5. Erst ellen eines administ rat iven Benut z ers
44
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.5. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Erst ellen ein es ad min ist rat iven
B en u t z ers
Fehler melden
A.6. Quickst art Inst allat ion
45
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.6 . JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Q u ickst art - Ein st ellu n g
Fehler melden
A.7. Einricht en des Maven-Reposit ory
46
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.7. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Ein rich t en d es Maven - R ep o sit o ry
Fehler melden
A.8. Einricht en von Socket -Bindings
Bestimmen Sie, ob die Standard-Bindings verwendet werden sollen oder konfigurieren Sie
benutzerdefinierte Bindings.
47
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.8. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: St an d ard mäßig e So cket - B in d in g s
Fehler melden
A.9. Server-St art
48
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.9 . JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Server- St art
Fehler melden
A.10. Konfigurieren von Prot okollebenen
49
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.10. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Ü b ersp rin g en d er K o n f ig u rat io n
vo n Pro t o ko lleb en en
Fehler melden
A.11. Konfigurieren der Laufz eit umgebung
50
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.11. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: K o n f ig u rat io n d er
Lau f z eit u mg eb u n g ( St an d ard )
Fehler melden
A.12. Überprüfen der Inst allat ionskomponent en
51
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.12. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Ü b erp rü f en d er au sg ewäh lt en
K o mp o n en t en
Fehler melden
A.13. Inst allat ionsfort schrit t
52
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.13. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: In st allat io n sf o rt sch rit t d er
K o mp o n en t en
Fehler melden
A.14 . Inst allat ionsvorgang abgeschlossen
53
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.14 . JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Vo rg an g ab g esch lo ssen
Fehler melden
A.15. Erst ellen von Short cut s
54
⁠Anhang A. Bildschirmfot o Inst allat ionsprogramm
Ab b ild u n g A.15. JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: Erst ellen vo n Sh o rt cu t s
Fehler melden
A.16. Generieren eines Inst allat ionsskript s
55
Handbuch z um Einst ieg
Ab b ild u n g A.16 . JB o ss EAP In st allat io n sp ro g ramm: G en erieren ein es
In st allat io n sskrip t s
Fehler melden
56
⁠Anhang B. Versionsgeschicht e
Anhang B. Versionsgeschichte
Versio n 6 .4 .0- 10
T u esd ay Ap ril 14 2015
Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 6.4.0.GA
Lu cas C o st i
57
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement