VISI_20_Installationsanleitung

VISI_20_Installationsanleitung
Installationsanleitung
Release: VISI 20
Autor: Anja Gerlach
Datum: 23. Oktober 2012
Update: 14.Februar 2014
VISI 20
Installationsanleitung
Inhaltsverzeichnis
1
Mindest-Systemvoraussetzungen und empfohlene Systemeinstellungen ............. 3
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
2
3
Unterstützte Betriebssysteme...............................................................................................................3
Unterstützte Prozessoren .....................................................................................................................3
Unterstützte 3D Controller (Empfehlung) .............................................................................................3
Einstellungen im Betriebssystem - Grafik ............................................................................................3
Einstellungen im Betriebssystem - Maus .............................................................................................3
Einstellungen im Betriebssystem - System ..........................................................................................3
Hinweis für VISI Netzwerklizenz Anwender ................................................................ 4
Vorbereitung der Installation ....................................................................................... 4
3.1
Administratorrechte ..............................................................................................................................4
3.2
Virenscanner.........................................................................................................................................4
3.3
Lizenzcode-Datei anfordern .................................................................................................................4
3.3.1 Kunden mit Dongle ...........................................................................................................................4
3.3.2 Kunden ohne Dongle ........................................................................................................................6
4
Installation der VISI Software ...................................................................................... 7
4.1
Der Installationsassistent ......................................................................................................................7
4.2
Installation VISI20 komplett ..................................................................................................................8
4.2.1 Lizenzvereinbarung ..........................................................................................................................8
4.2.2 Wichtige Informationen zur Softwareinstallation ..............................................................................9
4.2.3 Installationsoptionen ...................................................................................................................... 10
4.2.4 Starten der Installation ................................................................................................................... 13
4.2.5 Fehlende Programme zur Benutzung von VISI 20 ........................................................................ 13
4.2.6 Abschließen der Installation .......................................................................................................... 13
4.3
Update einer bestehenden VISI20-Installation .................................................................................. 14
4.3.1 Starten des Update Assistenten .................................................................................................... 14
4.3.2 Abschließen des Updates .............................................................................................................. 16
4.4
Installation Floating Licence Server .................................................................................................. 17
5
Lizensierung der VISI20 - Software ........................................................................... 17
5.1
5.2
Lizenzcode auslesen - keine Lizenz vorhanden ................................................................................ 17
Lizenzdatei vorhanden: ..................................................................................................................... 18
6
Installation der deutschen Online Hilfe für VISI 20 .................................................. 20
7
Installation von Updates ............................................................................................ 20
8
Manuelle Installation der Treiber und Utilities ......................................................... 20
8.1
8.2
9
Überprüfung der Version des Dongletreibers (Deskey Dongle) ........................................................ 20
Installation des Dongletreibers .......................................................................................................... 20
Sonstige wichtige Einstellungen und Informationen .............................................. 21
9.1
9.2
9.3
9.4
9.5
Arbeiten mit mehreren Versionen von VISI ....................................................................................... 21
Virenscanner...................................................................................................................................... 21
Zugriffsrechte ..................................................................................................................................... 22
Hinweise für WINDOWS 7 /VISTA Benutzer ..................................................................................... 24
Vorschau unter WINDOWS 7 / VISTA nicht verfügbar ..................................................................... 24
10 Deinstallation VISI20 .................................................................................................. 24
14.02.2014
Seite 2 von 24
VISI 20
1
Installationsanleitung
Mindest-Systemvoraussetzungen und empfohlene Systemeinstellungen
Überprüfen Sie bitte folgende Voraussetzungen und Einstellungen:
1.1
Unterstützte Betriebssysteme
Windows XP Professional SP3 32 Bit
Windows VISTA ab Business 32 Bit und 64 Bit
Windows 7 ab Professional 32 Bit und 64 Bit
1.2
Unterstützte Prozessoren
Intel Pentium 4 und höher
1.3
Unterstützte 3D Controller (Empfehlung)
SpaceNavigator
SpaceMouse pro
SpacePilot pro
(Treiber: www.3dconnexion.com/software)
1.4
Einstellungen im Betriebssystem - Grafik
(Optional für Windows XP)
Wählen Sie:
Start | Systemsteuerung
Wählen Sie: ANZEIGE
In dem Reiter DARSTELLUNG unter EFFEKTE entfernen Sie den Haken für:
Übergangseffekte für Menüs
Fensterinhalt beim Ziehen anzeigen
1.5
Einstellungen im Betriebssystem - Maus
(Optional für Windows XP)
Wählen Sie:
Start | Systemsteuerung
Wählen Sie: MAUS
In dem Fenster ZEIGER entfernen Sie den Haken für:
Zeigerschatten aktivieren (falls vorhanden)
1.6
Einstellungen im Betriebssystem - System
(Optional für WINDOWS XP)
Wählen Sie:
Start | Systemsteuerung
Wählen Sie: SYSTEM
In dem Fenster ERWEITERT wählen Sie Systemleistungsoptionen.
Überprüfen Sie hier die Größe des virtuellen Speichers.
Der Wert sollte das 1-2 fache der Größe des realen Arbeitsspeichers betragen, ändern Sie
ggf. diesen Wert.
Windows VISTA und Windows 7 haben dafür ein dynamisches Management. Anpassung
nicht erforderlich.
14.02.2014
Seite 3 von 24
VISI 20
2
Installationsanleitung
Hinweis für VISI Netzwerklizenz Anwender
Sollten Sie bereits mit Visi19 die Netzwerklizenz auf demselben Server genutzt haben, so muss der Dienst
gestoppt werden. Deinstallieren Sie den VeroLicence Server und den Feature-Profilmanager vollständig.
Installieren Sie Lizenzmanager und Lizenzservers für VISI 20!
Den Installationskit finden Sie auf unserer Website www.mecadat.de ,Bereich Support + Service, Download,
im Abschnitt „VISI 20 - Lizenz-Manager/Server Installationskit“.
Nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website www.mecadat.de ,Bereich Support + Service,
Dokumentationen, im Abschnitt „VISI 20 - Installationsanleitung für den Netzwerklizenzserver“.
3
3.1
Vorbereitung der Installation
Administratorrechte
Bevor Sie mit der Installation von VISI20 beginnen, stellen Sie bitte unbedingt sicher, dass Sie am jeweiligen
PC über Administratorrechte verfügen.
3.2
Virenscanner
Bitte unbedingt den Virenscanner deaktivieren oder unter Umständen deinstallieren, sonst können evtl. Fehler
bei der Installation von VISI 20 auftreten.
3.3
Lizenzcode-Datei anfordern
Wenn Sie bereits eine Lizenz für VISI 20 besitzen, können Sie jetzt mit der Installation unter Punkt 4
beginnen.
Falls Sie noch keine neue Lizenz besitzen, müssen Sie diese erst anfordern. Sie können VISI 20 aber
trotzdem installieren:
Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:
3.3.1 Kunden mit Dongle
Dieser Punkt gilt nur für Kunden, die einen DK2 Dongle verwenden.
Für die neueren Dinkey Dongle ist keine Treiberinstallation notwendig.
Hierbei ist die Lizenz donglebezogen und kann deshalb auch auf unterschiedlichen PC´s verwendet werden.
Wenn noch keine VISI - Version installiert war und Sie einen DK2 Dongle verwenden wollen, muss zuerst der
Dongle-Treiber installiert werden.
Dies kann automatisch bei der Installation von VISI geschehen. Aktivieren Sie dazu die entsprechende Option
im Setup Dialog. Ziehen Sie vor der Treiberinstallation den Dongle vom PC ab.
14.02.2014
Seite 4 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Tipp: Um den aktuellsten Dongletreiber zu installieren, z.B. für die Installation von VISI 20 auf einem
Windows 8 Betriebssystem, kann dieser von der Deskey Homepage unter folgendem Link heruntergeladen
werden: http://www.des.co.uk/support/
Wählen Sie dort den aktuellen Treiber für DK2
Führen Sie die Anwendung dk2wn3264_7.34.0.57.exe aus.
Klicken Sie auf [NEXT].
Wählen Sie „This machine“ und klicken Sie wiederum auf [NEXT].
Jetzt wird der Treiber installiert.
Beenden Sie jetzt die Installation des Dongletreibers, indem Sie auf [FINISH] klicken (siehe dazu auch die
folgenden Abbildungen).
Stecken Sie den Dongle am PC an.
Bei einem herkömmlichen Dongle für eine der LPT-Schnittstellen muss kein weiterer HardwareInstallationsschritt ausgeführt werden.
14.02.2014
Seite 5 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Bei einem USB Dongle erkennt das Betriebssystem i. d. R. automatisch die neue Hardware und aktiviert
diese auch mit folgender Meldung (vorausgesetzt der Dongletreiber ist ordnungsgemäß installiert).
Wird der Dongle zum ersten Mal an diesem PC verwendet, installieren Sie über den HardwareInstallationsassistenten des Betriebssystems wie folgt:
3.3.2 Kunden ohne Dongle
Hierbei ist die Lizenz rechnergebunden und daher ausschließlich auf diesem PC verfügbar. (Nähere
Informationen dazu finden Sie unter Punkt 5.1 dieser Installationsanleitung im Fenster „Information about
new protection“)
14.02.2014
Seite 6 von 24
VISI 20
4
Installationsanleitung
Installation der VISI Software
Legen Sie die VISI 20 DVD in das DVD-Laufwerk Ihres Computers ein. Die Installation startet automatisch!
Geschieht dies nicht, dann starten Sie bitte die Datei Starthere.hta im Hauptverzeichnis der DVD mit
Doppelklick.
4.1
Der Installationsassistent
Wählen Sie beim Start der Installation die gewünschte Setup-Sprache aus. Voreingestellt ist Deutsch.
Klicken Sie dazu auf das Flaggensymbol.
Bevor Sie mit der eigentlichen Installation beginnen, lesen Sie sich im Abschnitt [Vorbereitung] die
Installationsanleitung durch. Die Release Notes geben einen kurzen Überblick über die Neuerungen in VISI20
einschließlich der verfügbaren Updates.
Im Abschnitt [Weitere Informationen] können Sie sich auf der VERO-Hompage neueste
Produktinformationen einsehen. Unter Lizenzvereinbarung ist es möglich, den kompletten
Endbenutzervertrag in deutscher Sprache einzusehen. Wählen Sie dazu in den Auswahlfeldern Produktname
und Land, klicken Sie anschließend auf den Button [View EULA].
14.02.2014
Seite 7 von 24
VISI 20
4.2
Installationsanleitung
Installation VISI20 komplett
Um die eigentliche Installation der VISI-Software zu starten, wählen Sie im Abschnitt [Installation] die Option
[Installiere VISI].
Das Installationsprogramm erkennt automatisch, ob der PC über ein 32bit- oder 64bit Betriebssystem verfügt
und installiert die korrekte Version. Auf einem 64bit – PC werden beide Versionen installiert, wobei die 64bitVersion standardmäßig registriert wird. Durch Starten eines Registrierungstools kann jederzeit die 32bit
Version von VISI20 aktiviert werden (siehe unter 9.1 dieser Anleitung). Auf einem 32bit PC wird natürlich nur
die 32bit Version installiert.
Klicken Sie auf [Weiter].
4.2.1 Lizenzvereinbarung
Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung und klicken auf [Weiter].
14.02.2014
Seite 8 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
4.2.2 Wichtige Informationen zur Softwareinstallation
Im nun folgenden Fenster erhalten Sie wichtige Informationen zur neuen Lizenzierung, zu
Lizenzvereinbarung, zur Version des Betriebssystems, zur Installation verschiedener Treiber etc.
Dieser komplette Fensterinhalt wird nachfolgend wiedergegeben.
Bitte unbedingt durchlesen!!
Dieses Setup-Programm installiert VISI auf Ihrem PC.
Es ist nicht notwendig, vorherige Installationen der gleichen VISI-Version zu deinstallieren, die Version sollte
aber nicht über eine bereits vorhandene Installation einer VISI-Version installiert werden.
Auf einem 64 Bit PC werden sowohl die x86 als auch die x64 Version von VISI installiert.
Defaultmäßig ist das System so konfiguriert, dass die 64 Bit Version der Applikation ausgeführt wird.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------VISI kann ohne Passwort installiert werden. Um das System jedoch zu starten und damit zu arbeiten, ist für
jeden Installationstyp, sowohl Demo- als auch Testinstallation mit zeitlich begrenzter Freischaltung ein
Passwort notwendig.
Die nachfolgenden Informationen gelten für Benutzer mit Einzelplatzlizenzen. Benutzer von
Netzwerklizenzen wenden sich am besten an Ihren Netzwerkadministrator.
Passwörter basieren auf dem Lizenzcode Ihres PCs. Dieser Lizenzcode ist abhängig sowohl von der
Hardwarecharakteristik Ihres PCs, als auch davon, ob ein Dongle auf Ihrem Computer angebracht ist oder
nicht.
Nach abgeschlossener Installation starten Sie den Vero Lizenz-Manager. Dieses Zusatztool generiert einen
Lizenzcode. Mit diesem kann das Passwort angefordert werden.
Wenn Sie einen Dongle verwenden, dann stecken Sie diesen am entsprechenden Port des Computers an.
Möchten Sie keinen Dongle verwenden, dann entfernen Sie diesen gegebenenfalls.
Verwenden Sie keinen Dongle, dann basiert der Lizenzcode auf Ihrer Netzwerkkarte. Drahtlose
Netzwerkkarten werden bevorzugt ausgewählt. Stellen Sie sicher, dass die Netzwerkkarte, auf der das
14.02.2014
Seite 9 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Passwort basieren soll, auch aktiviert ist. Alle anderen temporären Karten (einschließlich USB Karten /
Karten f. Mobiltelefonie) dürfen nicht angeschlossen oder müssen deaktiviert sein.
Wenn Sie ein Passwort erhalten, dann ist dies so benannt, dass die Applikation und der Lizenzcode erkannt
werden. Dateiendung ist .vlf (Vero Licence File). Der Lizenz Manager installiert ebenfalls das Passwort. Die
Passwortdatei heißt 'lservrc' und muss für VISI im Ordner .\System platziert sein.
Der Vero Lizenz-Manager kann als unabhängige Anwendung gestartet werden, um alle die Lizensierung
betreffenden Fragen und Probleme nach vollständiger Installation zu verwalten.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Es werden ebenfalls mehrere Re-distributable Support Software Pakete installiert.
Diese beinhalten:
Microsoft Visual C++ 2005, 2008 and 2010 Redistributables
Microsoft Msxml 4.0 SP3
Microsoft .NET Framework 2.0 (nur für Windows XP)
Microsoft .NET Framework 3.5
Microsoft Visual Basic 6.0 runtime
Es werden ebenfalls zwei optionale Support Softwarepakete installiert.
Microsoft DirectX support.
Die Installation dieser Software ist nicht erforderlich, wenn Sie OpenGL als Grafikstandard verwenden oder
ein DirectX Treiber bereits auf Ihrem System installiert ist. OpenGL ist der Default Grafikstandard.
Deskey Driver
Wird kein Deskey Dongle verwendet oder der Treiber ist bereits auf dem PC installiert, dann muss dieser
Treiber nicht installiert werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -------------------Die Installation funktioniert nicht auf Betriebssystemen niedriger als Version Windows XP SP3. Der
Prozessor Chipsatz muss die Instruktion SSE2 unterstützen. (Alle 64 Bit Prozessoren unterstützen SSE2)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Um fortzufahren, wählen Sie [Weiter].
4.2.3 Installationsoptionen
Nun erscheint ein Fenster zur Auswahl des Installationsordners.
14.02.2014
Seite 10 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Möchten Sie den Installationsordner ändern, dann klicken Sie auf [Durchsuchen] um ein anderes
Verzeichnis auszuwählen oder einen neuen Ordner anzulegen. Bestätigen Sie das Fenster anschließend mit
[Weiter].
Im nun folgenden Fenster können grundlegenden Systemeinstellungen, wie Einheiten, Größe der Icons und
der Bemaßungstyp voreingestellt werden.
Diese Einstellungen können aber auch nach erfolgter Installation jederzeit in den Konfigurationseinstellungen
der Software geändert werden.
Um fortzufahren, wählen Sie [Weiter].
Legen Sie im nachfolgenden Fenster fest, in welchem Startmenü-Ordner die VISI20 Applikation verknüpft
werden soll. Verwenden Sie auch hier die Schaltfläche [Durchsuchen], um aus der Liste der verfügbaren
Startmenü-Ordner den gewünschten Ordner auszuwählen, in dem VISI20 verknüpft werden soll.
Um fortzufahren, wählen Sie [Weiter].
14.02.2014
Seite 11 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Legen Sie nun fest, ob zusätzliche Applikationen installiert werden sollen.
Installiere Dongletreiber
nur auswählen, wenn der Dongletreiber noch nicht installiert wurde (siehe
Abschnitt 3.3.1 dieser Anleitung)
Installiere DirectX Runtime
nur auswählen, wenn VISI20 erstmals auf dem PC installiert wurde
Um fortzufahren, wählen Sie [Weiter].
Im nachfolgenden Fenster werden nochmals alle getroffenen Einstellungen für die Installation
zusammengefasst und angezeigt.
Möchten Sie irgendeine Einstellung ändern, dann klicken Sie auf die Schaltfläche [Zurück], um wieder zum
gewünschten Fenster zu gelangen.
Um fortzufahren, wählen Sie [Installieren].
14.02.2014
Seite 12 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
4.2.4 Starten der Installation
Nun startet der Installationsassistent die Installation.
4.2.5 Fehlende Programme zur Benutzung von VISI 20
Noch fehlende Programme wie zum Beispiel Visual Basic – Microsoft Visual C++ 2005 Redistributable werden automatisch nach dem Start der Installation installiert.
Mircosoft NET Framework 2.0 (nur für XP)/ 3.5 wird, falls noch nicht vorhanden, ebenfalls automatisch
installiert.
4.2.6 Abschließen der Installation
Sobald Dateien kopiert und alle Module installiert sind, erscheint folgendes Fenster.
14.02.2014
Seite 13 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Klicken Sie an dieser Stelle auf [Fertigstellen], ohne eine bestimmte Option auszuwählen, wird die
Installation ohne Lizensierung und ohne Übernahme von Benutzerdateien einer älteren Installation
abgeschlossen.
Installiere Passwortdatei
Aktiviert man diese Option, dann muss eine gültige Lizenzdatei vorliegen.
Verfahren Sie in diesem Fall wie unter Punkt 5.2 dieser Anleitung
beschrieben.
Update der CFG‘s
wird diese Option gewählt, dann startet das integrierte Tool [Update cfg].
Mit diesem Zusatztool können in einer vorherigen VISI-Installation
angepasste Benutzereinstellungen relativ einfach auf die neue Version
übertragen werden.
Wir empfehlen Ihnen diese Option nicht zu aktivieren und zunächst das
aktuelle VISI Update zu installieren. Anschließend kann das Tool
[Update cfg] manuell ausgeführt werden.
Eine genaue Beschreibung zur Verwendung dieses Tools
finden Sie im separaten Dokument auf unserer Homepage unter
http://www.mecadat.de/wpcontent/docus/V20/VISI20_Anleitung_Update_von_VISI19.pdf
Wählen Sie eine der gewünschten Optionen und klicken Sie auf [Fertigstellen].
4.3
Update einer bestehenden VISI20-Installation
Der Installationsvorgang zum Update von VISI 20.0 auf VISI 20.0.09.13 verläuft für den Anwender ähnlich
dem der Vollinstallation.
Nach Auswahl der Installationssprache werden Sie mit dem Installationsassistenten für VISI Update durch
das Programm geführt.
4.3.1 Starten des Update Assistenten
14.02.2014
Seite 14 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Klicken Sie auf [Weiter], um die eigentliche Installation zu starten.
Möchten Sie den Installationsordner ändern, dann klicken Sie auf [Durchsuchen], um ein anderes
Verzeichnis auszuwählen oder einen neuen Ordner anzulegen. Bestätigen Sie das Fenster anschließend mit
[Weiter].
Im nachfolgenden Fenster werden nochmals alle getroffenen Einstellungen für die Installation
zusammengefasst und angezeigt.
14.02.2014
Seite 15 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Möchten Sie irgendeine Einstellung ändern, dann klicken Sie auf die Schaltfläche [Zurück], um wieder zum
gewünschten Fenster zu gelangen.
Um fortzufahren, wählen Sie [Update].
Nun startet der Installationsassistent die Installation.
4.3.2 Abschließen des Updates
Sobald Dateien kopiert und alle Module installiert sind, erscheint folgendes Fenster.
Wählen Sie gegebenenfalls eine oder mehrere der angebotenen Optionen aus und klicken Sie an dieser
Stelle auf [Fertigstellen]. Die Installation ist nun abgeschlossen.
14.02.2014
Seite 16 von 24
VISI 20
4.4
Installationsanleitung
Installation Floating Licence Server
Um den Floating Licence Server für VISI20 zu installieren, sollten Sie unbedingt über Erfahrungen im Umgang
mit einem Windows-Netzwerk und vorzugsweise mit einem Server-Betriebssystem verfügen.
Die genaue Vorgehensweise für die Installation und Einrichtung von Server und Clientarbeitsplätzen wird in
einem separaten Dokument beschrieben. Eine genaue Beschreibung finden Sie im Dokument auf unserer
Homepage unter http://www.mecadat.de/wp-content/docus/V20/VISI20_Installation_Netzwerk_Lizenz_Kit.pdf
5
5.1
Lizensierung der VISI20 - Software
Lizenzcode auslesen - keine Lizenz vorhanden
Wenn Sie einen Dongle am PC angesteckt haben, wird ein Dongle-Lizenzcode (100-*…)angezeigt.
Verwenden Sie keinen Dongle, basiert der Lizenzcode auf die MAC-Adresse (014-*…). Drahtlose
Netzwerkkarten werden bevorzugt ausgewählt. Stellen Sie sicher, dass die Netzwerkkarte, auf der das
Passwort basieren soll, aktiviert ist. Alle anderen temporären Karten (einschließlich USB Karten / Karten für
Mobiltelefonie) dürfen nicht angeschlossen oder müssen deaktiviert sein.
Dieser Schritt ist nur notwendig, wenn eine rechnergebundene Lizenz angefordert werden soll.
Beim Starten des Lizenzmanagers (siehe Punkt 5. 2) wird automatisch ein Lizenzcode erzeugt, der für die
Generierung der Lizenz benötigt wird. Über das Feld [In Zwischenablage kopieren] kann er als Textstring in
eine TXT-Datei oder direkt in ein Emaildokument kopiert werden. Senden Sie dieses Email mit dem
Lizenzcode an [email protected] Sie erhalten in der Regel nach einer Bearbeitungszeit von ca. 1-2
Werktagen eine Rückantwort mit einer gültigen Lizenzdatei mit der Datei Endung *.VLF (Vero Licence File).
Diese Datei muss dann in das Verzeichnis C:\VISI20\System\ kopiert werden. Anschließend wird diese
Datei im Lizenzmanager zugefügt, siehe Beschreibung unter Punkt 5.2.
Hinweis: Beginnt der angezeigte Lizenzcode mit 014-* …, basiert die Lizenz ausschließlich auf der
MAC Adresse des PCs. Die Lizenz, die Sie anfordern, kann nur auf diesem PC verwendet werden.
Hinweis: Beginnt der angezeigte Lizenzcode mit 100-* …, basiert die Lizenz auf einem Dongle, der
bereits am PC angesteckt ist und im Feld Dongle-Nummer auch mit der entsprechenden Nummer
angezeigt wird. Steckt auf dem PC ein Dongle und der Lizenzcode beginnt trotzdem mit 014-*…, wird
der Dongle nicht erkannt Überprüfen Sie in diesem Fall, ob die Dongletreiberinstallation erfolgreich war.
Hinweis: Für Einzelplatzlizenzen mit Dongle ist es nicht notwendig, den Lizenzcode aus dem
Lizenzmanager an die Firma MECADAT zu senden, da in diesem Fall die Lizenzen entsprechend Ihrer
Softwarebestellung automatisch erzeugt und zugesendet werden. Diese Dongle-Lizenz kann auf jedem
beliebigen Computer verwendet werden, auf dem auch der Dongle angebracht ist.
14.02.2014
Seite 17 von 24
VISI 20
5.2
Installationsanleitung
Lizenzdatei vorhanden:
Starten Sie den Lizenzmanager direkt im Anschluss an die Installation durch Aktivieren des
Auswahlkästchens [Installiere Passwortdatei] (siehe Punkt 4.2.6 dieser Anleitung) oder separat im
Windows-Startmenü.
Nun öffnet sich folgendes Fenster:
Klicken Sie auf das erste Icon [Installiere/Lösche Lizenzen]
14.02.2014
Seite 18 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
Klicken Sie im folgenden Fenster wiederum auf das erste Icon [Installiere Lizenzen] und wählen Sie die
Lizenzdatei *.vlf aus.
Nach dem Öffnen der Lizenzdatei erscheint eine kurze Information über die Anzahl der lizenzierten Module.
In der folgenden Maske werden die vorhandenen Lizenzen angezeigt.
Bestätigen Sie das Fenster mit [Ok] und beenden Sie anschließend den Lizenzmanager.
14.02.2014
Seite 19 von 24
VISI 20
6
Installationsanleitung
Installation der deutschen Online Hilfe für VISI 20
Die deutsche Online Hilfe für VISI 20 können Sie direkt von unserer Website www.mecadat.de im Bereich
Support + Service/Download, downloaden.
Starten Sie die setup.exe im Ordner onlinehilfe und folgen Sie der Installationsroutine.
7
Installation von Updates
Zur Fehlerbehebung und Verbesserung der Software stellen wir regelmäßig Update im Downloadbereich
unserer Homepage bereit.
Das aktuellste Update finden Sie immer auf unserer Homepage www.mecadat.de im Bereich Support +
Service/Download.
8
8.1
Manuelle Installation der Treiber und Utilities
Überprüfung der Version des Dongletreibers (Deskey Dongle)
Für Windows 7 wird der Dongletreiber Version 7.14.0.43 oder höher benötigt.
Für Windows 8 muss der aktuelle Treiber 7.34.0.57 von der Deskey-Homepage verwendet werden.
Kontrollieren Sie die Version des Dongletreibers wie folgt:
Wählen Sie:
Start | Einstellungen | Systemsteuerung Wählen Sie: DESKEY
Überprüfen Sie die Version des Treibers:
Ist die Version des Treibers kleiner als 7.14.0.23, deinstallieren Sie diesen:
 Wählen Sie: Start | Systemsteuerung
 Wählen Sie: SOFTWARE
 Markieren Sie den Eintrag: DK2 Deskey Drivers
 Wählen Sie: Ändern/Entfernen
Der Dongletreiber wird deinstalliert.
Dieser Punkt gilt nur für Kunden, die einen DK2 Dongle verwenden. Für die neuen Dinkey Dongle ist
keine Treiberinstallation notwendig.
8.2
Installation des Dongletreibers
Siehe 3.3.1 dieser Installationsanleitung
14.02.2014
Seite 20 von 24
VISI 20
9
Installationsanleitung
Sonstige wichtige Einstellungen und Informationen
9.1 Arbeiten mit mehreren Versionen von VISI
Arbeiten Sie parallel zu VISI20 mit Versionen VISI15 und kleiner, ist bei diesen älteren Versionen zu
beachten, dass immer die zuletzt registrierte Version funktionsfähig ist. Registrieren Sie immer die zu
benutzende Version bevor Sie wechseln.
Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
 Vergewissern Sie sich, dass Sie Administratorrechte besitzen.
 Starten Sie den Windows Explorer.
 Wechseln Sie in das Verzeichnis der zu registrierenden Version in den Ordner zum Beispiel
/VISI15/System/
 Führen Sie die Datei [Registry.bat] aus. Bestätigen Sie die Meldungen.
Wenn Sie VISI 20 manuell registrieren wollen, so führen Sie die Datei [RegisterVISIx64.cmd] für die 64Bit
bzw. die Datei [RegisterVISIx86.cmd] für die 32 Bit Version aus. Beide Dateien finden Sie im
Installationsverzeichnis von VISI20 im Ornder ../System/ .
Hinweis: Sobald VISI auf einem PC mehrfach installiert ist, muss immer das aktuell verwendete VISI
registriert sein. Dies gilt auch, wenn ein und dieselbe VISI Version mehrmals installiert ist.
9.2 Virenscanner
Das Installationsverzeichnis von Visi20 muss in der Konfiguration des Virenscanners als Ausnahme definiert
werden, dies ist für das ordnungsgemäße Arbeiten mit VISI20 unbedingt erforderlich.
VISI20 lagert vor allem bei der Berechnung von Werkzeugwegen im VISI-Machining temporäre Dateien im
FileCache-Ordner Ihres Installationsverzeichnisses aus. Damit diese korrekt und ohne Einschränkungen
erzeugt werden können, darf in diesen Ordnern kein Virenscan erfolgen.
Nachfolgend sehen Sie das Beispiel der Ausnahmedefinition im AVIRA Virenscanner.
14.02.2014
Seite 21 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
9.3 Zugriffsrechte
Für eine ordnungsgemäße Funktion der Software, zum Ändern verschiedenster Defaulteinstellungen, zum
Erzeugen von Benutzerelementen oder zum Ändern verschiedenster Datenbanken ist es unbedingt
erforderlich, dass der Benutzer des Computers mit seiner Anmeldung über Vollzugriffsrechte auf den VISI20 Installationsordner verfügt. Ist dies nicht der Fall, können verschiedene Programmmodule nicht korrekt
ausgeführt werden.
Vergewissern Sie sich bitte bei Ihrem Systemadministrator, ob Sie für die VISI – Installationsordner über die
entsprechenden Zugriffrechte verfügen, falls nicht, lassen Sie sich diese Rechte zuweisen.
Kontrollieren Sie die Zugriffsrechte wie folgt:
 Markieren Sie den Ordner im Windows Explorer
 Klicken Sie mit der rechten Maustaste [M2] und wählen aus dem Kontextmenü [Eigenschaften]
 Wählen Sie den Reiter [Sicherheit] und anschließend klicken Sie auf [Erweitert]
 Wählen Sie den Reiter [Effektive Berechtigungen] und klicken Sie auf [Auswählen].
14.02.2014
Seite 22 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
 Tragen Sie bitte den Benutzernamen ein und bestätigen Sie mit [Ok].
 Kontrollieren Sie in der Berechtigungsliste, ob Ihrem Benutzer Vollzugriffsrechte zugewiesen sind
 Haben Sie keine Vollzugriffsrechte, dann klicken Sie auf [Ok] und in der folgenden Maske auf das
Feld [Bearbeiten]. Editieren Sie die Rechte oder lassen sich die Rechte von Ihrem
Systemadministrator zuweisen.
14.02.2014
Seite 23 von 24
VISI 20
Installationsanleitung
9.4 Hinweise für WINDOWS 7 /VISTA Benutzer
WICHTIG!!!
Unter WINDOWS 7 sollten Treiber und zusätzliche Software (wie zum Beispiel der Dongletreiber, eine neue
Schriftart, die verschiedenen Versionen von Visual Basic oder die Microsoft Redistributable Applikationen) als
Administrator installiert werden. Dies ist möglich, wenn man über einfache Admin -Rechte an dem PC verfügt.
Anstatt die Anwendung (*.exe, *.bat ) mit Doppelklick aus dem Explorer oder dem Startmenü zu starten bzw.
zu installieren, klicken Sie mit [M2] auf die Datei im Windows Explorer oder den entsprechenden Eintrag im
Startmenü und wählen aus dem Kontextmenü die Option „Als Administrator ausführen“.
Somit wird gewährleistet, dass auch alle Registry-Einträge ordnungsgemäß erfolgen.
Hinweis: Ob dieser Punkt ausgeführt werden muss oder nicht, hängt von den Einstellungen der
Benutzerkonten ab. Es handelt sich dabei um Windows -Systemeinstellungen, Sie finden diese in den
Systemsteuerung/Benutzerkonten. Wurden die Defaultwerte nicht verändert, dann muss dieser Punkt nicht
zwingend ausgeführt werden.
9.5 Vorschau unter WINDOWS 7 / VISTA nicht verfügbar
Problem: Bei der Anmeldung mit eingeschränkten Benutzerrechten (Domäne) funktioniert die Vorschau nicht,
das heißt der Preview-Ordner ist vorhanden, aber die Vorschau wird beim Öffnen im Explorer nicht angezeigt.
Meldung beim Öffnen im Explorer: Preview not available / Vorschau nicht verfügbar
Lösung: Die Registrierung unter Visi20\System\Permission.cmd + RegisterVISIx64.cmd (64bit) oder
RegisterVISIx86.cmd (32bit) als Administrator ausführen.
10 Deinstallation VISI20
Sie können VISI20 deinstallieren indem Sie im Installationsverzeichnis von VISI20 die Datei [unins000.exe]
ausführen.
14.02.2014
Seite 24 von 24
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement