Installationsanleitung
1 .
_______________________________________________________________________________________________________
C
Installationsanleitung
C-Programmierung mit Hilfe von Eclipse unter
Windows XP mit dem GNU C-Compiler (GCC)
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
2 .
_______________________________________________________________________________________________________
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung .............................................................................................................. 3
2. Cygwin................................................................................................................... 3
2.1 Cygwin-Installation........................................................................................................ 3
2.2 Umgebungsvariablen ................................................................................................... 4
3. Eclipse ................................................................................................................... 6
3.1 Eclipse-Installation........................................................................................................ 6
3.2 CDT-Installation............................................................................................................. 6
4. Das erste C-Programm......................................................................................... 7
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
3 .
_______________________________________________________________________________________________________
1. Einleitung
Diese Installationsanleitung soll dazu dienen, unter Windows XP mithilfe des GCC (GNU C-Compilers) CProgramme zu kompilieren. Als Entwicklungsumgebung (IDE) soll Eclipse benutzt werden.
Dazu müssen folgende Anwendungen installiert werden:
● Cygwin
Bei Cygwin handelt es sich um eine Softwaresammlung, die viele Funktionen einer Unix-Umgebung
bereitstellt. So ist es möglich, unter anderem den GCC (GNU C-Compiler) zu nutzen.
● Eclipse
Eclipse ist als Open-Source-Entwicklungsumgebung vor allem in der Java-Entwicklung ein Begriff. Aber
durch entsprechende Plugins lässt sich Eclipse auch als IDE für C oder C++ nutzen.
● CDT
CDT ist ein Plugin für Eclipse, welches die Entwicklung von C oder C++-Programmen ermöglicht
2. Cygwin
2.1 Cygwin-Installation
Laden Sie zunächst die aktuelle Setup-Anwendung herunter:
http://www.cygwin.com/setup.exe
Es handelt sich hierbei um ein reines Setup-Programm, welches die benötigten Anwendungen aus dem
Internet herunterlädt. Wundern Sie sich deshalb nicht über die geringe Dateigröße.
Starten Sie anschließend setup.exe. Bestätigen Sie mit „Weiter“ und wählen im nächsten Schritt
„Installation from Internet“ aus. Folgen Sie den Installationsanleitungen, bis Sie zu folgendem Dialog
kommen:
Wählen Sie hier nun einen entsprechenden Server aus, von dem Sie im folgenden Schritt die benötigten
Anwendungen herunterladen und anschliessend installieren können:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
4 .
_______________________________________________________________________________________________________
Um C-Programme kompilieren zu können benötigen Sie folgende Pakete aus der Kategorie „Devel“:
gcc
gcc-core
gcc-g++
make
Um diese zu installieren, klicken Sie bei den entsprechenden Packages solange auf dieses Symbol:
bis anstatt „Skip“ eine Versionsnummer erscheint (z.B. 3.3.3.3). Anschliessend markieren Sie dieses
Kästchen
in der Spalte „Bin“. Nachdem Sie nun alle Packete entsprechend ausgewählt haben (beachten Sie bitte,
dass Sie auch die Programme installieren, die die Cygwin-Installation Ihnen automatisch vorschlägt),
bestätigen Sie die folgenden Dialoge mit „Weiter“. Warten Sie dann, bis die benötigten Pakete aus dem
Internet heruntergeladen wurden, damit sie anschliessend installiert werden können.
Die erfolgreiche Installation wird ihnen mit „Installation Complete“ angezeigt.
2.2 Umgebungsvariablen
Um auch außerhalb der Cygwin-Verzeichnisse Programme kompilieren zu können, müssen wir nun noch
die Windows-Umgebungsvariablen anpassen. Klicken Sie dazu rechts auf den Arbeitsplatz und wählen
„Eigenschaften“ aus. Anschliessend gehen Sie in den Reiter „Erweitert“ und klicken auf
„Umgebungsvariablen“:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
5 .
_______________________________________________________________________________________________________
Wählen Sie unter den Systemvariablen nun den Eintrag „Path“ aus und klicken auf „Bearbeiten“:
Drücken Sie „Ende“ um an das Ende der Zeile zu gelangen. Trennen Sie den neuen Eintrag von den
alten mit einem Semikolon (;) und geben Sie das Bin-Verzeichnis der Cygwin-Installation ein, zB
„C:\Programme\cygwin\bin“.
Schliessen Sie jetzt alle Fenster mit „OK“. Sie können nun überprüfen, ob die Veränderung der
Umgebungsvariablen erfolgreich war. Klicken Sie dazu auf „Start“, „Ausführen“ und geben Sie „CMD“ ein.
Anschliessend geben Sie
gcc –v
ein. Wenn Die Änderung erfolgreich war, wird ihnen unter anderem die Versionsnummer vom GCC
ausgegeben:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
6 .
_______________________________________________________________________________________________________
3. Eclipse
3.1 Eclipse-Installation
Die aktuellste Eclipse-Version erhalten Sie unter
http://www.eclipse.org
im Bereich „Downloads“. Nachdem die ZIP-Datei erfolgreich heruntergeladen wurde, können Sie den
Inhalt des ZIP-Archives z.B. in C:\Programme entpacken. Eine Installation von Eclipse ist nicht notwendig.
Mit Rechtsklick auf eclipse.exe und „Senden an“, „Desktop (Verknüpfung erstellen)“ können Sie auch eine
Verknüpfung auf dem Desktop zu Eclipse erstellen.
Starten Sie nun Eclipse und geben im Dialog „Workspace Launcher“ ein Verzeichnis an, in dem Sie Ihre
zukünftigen Projekte speichern möchten. Die dann erscheinende Welcome-Message können Sie
schliessen und gelangen auf die Eclipse-Umgebung.
3.2 CDT-Installation
Um mit Eclipse auch C-Programme entwickeln zu können, laden Sie das CDT-Plugin von der EclipseWebsite. Dieses finden Sie unter
http://download.eclipse.org/tools/cdt/releases/eclipse3.1/
Nachdem Sie die für Windows geeignete Datei heruntergeladen haben, kopieren Sie den Inhalt des
Ordners „Plugins“ in das Eclipse-Plugin Verzeichnis und verfahren mit dem „Features“-Verzeichnis
analog.
Starten Sie nun Eclipse und überprüfen die erfolgreiche Installation indem Sie
File -> New -> Projekt
auswählen. In diesem Dialog sollten Sie nun in der Lage sein, ein neues C-Project zu erstellen:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
7 .
_______________________________________________________________________________________________________
4. Das erste C-Programm
Nachdem nun alle benötigten Programme installiert wurden, müssen wir nun noch Eclipse entsprechend
anpassen, um das erste C-Programm kompilieren zu können.
Erzeugen Sie zunächst ein neues C-Standard-Projekt mit
File -> New -> Projekt
und wählen
Standard Make C Project
aus. Vergeben Sie anschliessend noch einen Namen für das Projekt, z.B. „HelloWorld“ und klicken auf
Next
Klicken Sie in diesem Dialog auf den Reiter
Binary-Parser
und wählen
Cygwin PE Parser
aus:
Dies ist notwendig, da Eclipse ansonsten später nicht die benötigte EXE-Datei im Projekt finden kann.
Schliessen Sie nun den Dialog mit „Finish“. Nachfragen von Eclipse bezüglich einer „C-Perspective“
sollten Sie mit „Yes“ beantworten.
Erzeugen Sie nun mit
File -> New -> File
eine neue Datei und nennen diese
main.c
Nun geben Sie folgenden Quellcode ein:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
8 .
_______________________________________________________________________________________________________
#include <stdio.h>
int main (void) {
printf("Hello world\n");
return 0;
}
und speichern die Datei ab. Um jetzt eine EXE-Datei erzeugen zu können, erstellen Sie ein sogenanntes
makefile. Dazu erzeugen Sie wieder mit
File -> New -> File
eine Datei und nennen diese
makefile
Geben Sie anschliessend folgenden Quellcode ein:
all: main
clean:
rm -f *.o
main.exe
Nachdem Sie diese Datei abgespeichert haben, müssen Sie Ihr gesamtes Project rebuilden. Eclipse
erzeugt dann aus der im makefile angegeben Datei eine ausführbare EXE-Datei. Klicken Sie dazu rechts
auf Ihr Projekt und wählen
Rebuild Project
aus.
Wenn der Rebuild erfolgreich war, sollte Ihr Workplace nun so aussehen, also insbesondere eine EXEDatei beinhalten:
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
9 .
_______________________________________________________________________________________________________
Klicken Sie nun in Eclipse auf das Run-Symbol:
Anschliessend markieren Sie links in der Auswahl
C/C++ Local Application
und klicken auf
New
An dieser Stelle können Sie oben einen Namen vergeben der auch genau so wie das Projekt lauten
kann, also z.B. „HelloWorld“. Geben Sie nun mit
Browse
zuerst das Projekt und anschliessend die EXE-Datei an, die Sie starten wollen:
Übernehmen Sie die Änderungen mit
Apply
Abschliessend klicken Sie nun auf
Run
und sollten unten in der Konsole
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
10 .
_______________________________________________________________________________________________________
sehen.
Beachten Sie, dass Sie, wenn Sie Änderungen an der main.c vornehmen, vor dem Ausführen mit
Run
immer zuerst das Projekt rebuilden müssen.
_________________________________________________________________________________________________________
© 2006 Sebastian Stremming - [email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement