RADIO TYBOX - Delta Dore

RADIO TYBOX - Delta Dore
Installations- und Bedienungsanleitung
RADIO TYBOX
Programmierbarer
Funk-Raumtemperaturregler
RADIO TYBOX 810 - 1 Zone
DELTA DORE Schlüter GmbH
D-76829 Landau - Fichtenstraße 38a
Telefon: +49 (0) 6341 - 9672-0
Email: [email protected]
www.delta-schlueter.de
RADIO TYBOX
*2701561_rev2*
Erfüllt die Anforderungen der Richtlinie(n):
R&TTE 1999/5/CE
RADIO TYBOX 820 - 2 Zonen
Aufgrund möglicher Weiterentwicklungen von Normen und Produkten
sind die in der vorliegenden Dokumentation aufgeführten Angaben und
Bilder nur bei entsprechender Bestätigung von uns verbindlich.
Warnhinweise
Inhalt
• Lesen Sie diese Anleitung vor der Installation
aufmerksam durch.
Installation
• Das Gerät muss vorschriftsmäßig installiert werden.
Einbauort des Empfängers . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
• Trennen Sie das Gerät vor Eingriffen stets vom
Netz.
Befestigung des Empfängers . . . . . . . . . . . . . . . 9
• Versuchen Sie nicht, das Gerät selbst zu reparieren.
Wenden Sie sich an unseren Kundendienst.
• Das Netzkabel darf nur vom Hersteller oder von
autorisiertem Fachpersonal ausgetauscht werden.
• Verwenden Sie zur Befestigung des Geräts für den
Untergrund (Rigips, Mauersteine usw.) geeignete
Schrauben.
• Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die
Schaubilder als vereinfachte Darstellungen
ausgeführt. Schutzvorrichtungen und sonstiges in
einschlägigen Normen vorgeschriebenes Zubehör
sind nicht abgebildet.
Die Installation muss der Norm UTE NF C15-100
und dem Stand der Technik entsprechen.
Angeschlossene oder in der Nähe befindliche
Geräte dürfen keine übermäßigen Störungen
verursachen (EU-Richtlinie 89/336 EWG).
Produktbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Schraubenbefestigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Befestigung mit doppelseitigem Klebeband . . . . . . 9
Anschluss des Empfängers . . . . . . . . . . . . . . . 10
Umkehren des Relaiskontakts . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Anschluss eines Heizkessels
mit Thermostat-eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Anschluss eines Heizkessels
ohne Thermostat-eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Einbauort/Befestigung des Senders . . . . . . . . . 14
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Schraubenbefestigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Befestigen des Aufstellers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Konfiguration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Basiskonfiguration (Menü 1) . . . . . . . . . . . . . 17
Wahl der Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Inhalt
Wahl des Programmierungsschritts . . . . . . . . . . . 17
Bedienung
Automatikmodus “AUTO” . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Komforttemperaturregelung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Programmunterbrechung . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Pumpenschutz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Partyschaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Weiterführende Konfiguration (Menü 2) . . . . . 19
Dauerbetrieb . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Verriegelung der Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . 19
Urlaubfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Korrektur der gemessenen Temperatur . . . . . . . . . 20
Wahl der Temperaturanzeige
im Automatikmodus “AUTO” . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Abschalten der Heizung . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Solltemperatureneinstellung . . . . . . . . . . . . . . 39
Zuordnung von Funk-Geräten (Menü R) . . . . . . 21
Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Menü für Zuordnung von Funk-Geräten . . . . . . . . 21
1. Persönliches Programm erstellen . . . . . . . . . . . 40
Domotik-Produkte in der Anlage . . . . . . . . . . . . . . 22
2. Programm kopieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Verbrauchsanzeige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
3. Programm bestätigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Dem RADIO TYBOX Domotik-Produkte zuordnen 24
Uhrzeiteinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Konfigurieren der Optionen (Menü 3) . . . . . . . 28
Informationstaste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Zuordnungen löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Domotik-Produkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Rückkehr zu Werkseinstellungen . . . . . . . . . . . 31
Auswechseln der Batterien . . . . . . . . . . . . . . . 53
Funktest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32
Konfigurationsübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Technische Angaben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57
Benutzerhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59
Dieser Temperaturregler ermöglicht die
Programmierung Ihrer Heizung auf Komfort- oder
Absenkbetrieb.
RADIO TYBOX
Der RADIO TYBOX 810 besteht aus einem Sender
(RADIO TYBOX 800) und einem Empfänger (RF 640)
(1 Zone).
Der RADIO TYBOX 820 besteht aus zwei Sendern
(RADIO TYBOX 800) und einem Empfänger (RF 650)
(2 Zonen).
Antenne
Kontrollleuchte
Bereich 1
Kontrollleuchte
Bereich 2
Antenne
Kontrollleuchte
1
Einstellungstasten
Taste
2
Tasten
Position des
Wahlschalters
Wahlschalter
Aus
Dauerbetrieb
Urlaubsfunktion
Uhrzeiteinstellung
Partyschaltung
Programmierung
Automatikmodus
Solltemperatureinstellung
-6-
RF 640
RF 650
Anschlusskabel
Anschlusskabel
Die Empfänger RF 640 und RF 650 können wahlweise
an einen Heizkessel oder an einen Schütz zur
Steuerung einer Elektroheizung angeschlossen
werden.
Die Komponenten Ihres Systems (Empfänger +
Sender) sind bereits ab Werk zugeordnet
Beim RADIO TYBOX 820 sind die Sender durch einen
Aufkleber (EMET 1, EMET 2) gekennzeichnet.
-7-
Installation
Produktbeschreibung
Der Empfänger muss in der Nähe der Heizungssteuerung
(Brenner bzw. Thermostat-eingang des Heizkessels,
Schalttafel bei Einsatz mit einem Schütz)
angebracht werden.
Um eine störungsfreie Funkverbindung zu gewährleisten,
dürfen keine Metallgegenstände (Kabel, Metallwände u.
ä.) in der Umgebung der Antenne vorhanden sein.
Befestigung des Empfängers
Schraubenbefestigung
Wandmontage mit Hilfe der
mitgelieferten Schrauben und
Dübel.
Befestigung mit doppelseitigem Klebeband
Halten Sie bei Befestigung
mit Klebeband strikt die
Installationshinweise ein
(siehe Abschn. Einbauort).
Reinigen Sie die für die Befestigung
gewählte Oberfläche vor dem
Aufkleben des Bands gründlich.
-8-
-9-
Installation
Einbauort des Empfängers
Umkehren des Relaiskontakts
RF 640
Bei Einschaltbefehl schließt das Relais.
Bei Ausschaltbefehl öffnet das Relais.
Sie können das Relais umkehren, indem Sie ca.
10 Sek. lang die entsprechende Taste am Empfänger
drücken.
Gesendeter
Befehl
Relais
Umgekehrter Relais
Ein
Zu
Auf
Aus
Auf
Zu
Schließen Sie die Drähte
des Empfängers (schwarz
und grau) an die beiden
Thermostat-eingangsklemmen des
Heizkessels an.
brauner Draht
N
L max. 5 A
Blau Schwarz
Braun
Grau
schwarzer Draht
grauer Draht
blauer Draht
Heizkesseltemperaturreglereingang
Entfernen Sie beim
Verkabeln im Bedarfsfall
Beispiel einer
die Brücke (Draht) zwischen
Heizkesselklemmenleiste
den beiden Thermostateingangsklemmen.
Bei einem Heizkessel
mit Schaltuhreingang ist
dieser mit dem
Brücke
Thermostat-eingang
entfernen
Mit dem
nicht zu verwechseln. Schaltuhreingang
nicht verwechseln
(je nach Heizkesselmodell)
- 10 -
Installation
Anschluss eines Heizkessels mit
Thermostat-eingang
Anschluss des Empfängers
- 11 -
An den
Empfänger
anzuschließende
Drähte
Anschluss eines Heizkessels ohne Thermostateingang
Zur Steuerung eines elektrischen Heizkörpers ist
UNBEDINGT ein für die anzusteuernde
Gesamtleistung geeigneter Schütz zu verwenden.
N
Falls der Heizkessel keinen Thermostat-eingang hat,
können Sie die Umwälzpumpe neben dem Heizkessel
direkt ansteuern.
RF 640
N
L max. 5 A
Blau Schwarz
Braun
Grau
brauner Draht
blauer Draht
schwarzer Draht
grauer Draht
N
230 V L
Umwälzpumpe
Der Kontaktausgang am Empfänger RF 640 ist
potentialfrei.
- 12 -
L
RF 650
3A
3A
Blau Schwarz
Schwarz Grau
brauner Draht
schwarzer Draht
blauer Draht
Netzspannung L
230V/50Hz N
230V
N
Spannungsversorgung
der Kontaktschalterspule
grauer Draht
L
N
N
In die Schalttafel
eingebaute
Kontaktschalter
(nicht mitgeliefert)
Heizkörper
Heizkörper
Bereich 1
Bereich 2
Die Kontaktausgänge des Empfängers RF 650 sind
nicht potentialfrei.
- 13 -
Installation
Anschluss des Empfängers
Schraubenbefestigung
Für einen bedienerfreundlichen Einsatz kann der
RADIO TYBOX:
Befestigen Sie die Halterung
mit den für den Untergrund
geeigneten Schrauben und
Dübeln oder mit einer
Unterputzdose und schrauben
Sie das Gehäuse wieder zu.
- entweder in ca. 1,5 m Höhe mit Schrauben/Dübeln
wandmontiert,
- oder im dazugehörigen Aufsteller auf einen Schrank
oder in ein Regal gestellt werden.
Entfernen Sie den
Sockel, indem Sie
das Gehäuse
aufschrauben.
Befestigen des Aufstellers
Platzieren Sie das Gerät auf den Sockel und rasten
Sie es ein.
Inbetriebnahme
Entfernen Sie die Batterie-Schutzlasche.
- 14 -
1 Platzieren Sie
den Temperaturregler
auf den Sockel.
2 Verriegeln Sie
das Gehäuse.
- 15 -
Installation
Einbauort/Befestigung des Senders
Basiskonfiguration (Menü 1)
Drehen Sie den
Wahlschalter auf ,
und drücken Sie die
“i-Taste” 5 Sek. lang,
um die Wartungsmenüs
zu öffnen.
Drücken Sie die Taste 1,
5 Sek.
Das Gerät bietet 4 Konfigurationsmöglichkeiten:
Gerätbezeichnung (z.B.: RADIO TYBOX 800)
Drücken Sie auf + oder -, um die einzelnen
Einstellungen zu ändern und bestätigen Sie mit OK,
um zur nächsten Einstellung weiterzugehen.
Basiskonfiguration (Menü 1)
Weiterführende Konfiguration
(Menü 2)
Konfiguration der
Verbrauchsanzeige
(Menü 3)
Wochenprogramm (Standard)
Wahl der
Programmierung
Zuordnung von Funk-Geräten
Gerätversion
Konfigurationsmodus
Das Menü 3 ist nur möglich, wenn der RADIO TYBOX
in Verbindung mit einem RADIO TYWATT eingesetzt
wird.
- 16 -
Tagesprogramm
1 Stunden-Schritt (Standard)
Wahl des
Programmierungsschritts
30 Minuten-Schritt
15 Minuten-Schritt
- 17 -
Installation
Konfiguration
Bei Elektro- oder Warmwasserheizungen mit
Thermostatventil kann die Komforttemperatur über die
Thermostate am Heizkörper eingestellt werden.
In diesem Fall regelt der RADIO TYBOX nur die
Absenk- und Frostschutztemperatur.
Komforttemperaturregelung
Pumpenschutz
Weiterführende Konfiguration (Menü 2)
Drücken Sie die Taste 2.
Komforttemperaturregelung über
den RADIO TYBOX (Standard)
Komforttemperaturregelung über
die einzelnen Heizkörper.
In diesem Fall wird ConF auf dem
Display angezeigt.
Drücken Sie auf + oder -, um die einzelnen
Einstellungen zu ändern und bestätigen Sie mit OK,
um zur nächsten Einstellung weiterzugehen.
Pumpenschutz aus
(Standardeinst.)
Pumpenschutz ein
(Einschalten der Pumpe
alle 24 Stunden für 1 jeweils Minute)
- 18 -
Verriegelung der
Einstellungen
Änderung des Programms und der
Solltemperaturen (5°C bis 30°C) erlaubt
Änderung des Programms nicht
erlaubt, begrenzte
Einstellmöglichkeiten der
Solltemperaturen
(Komfort: 16 bis 22°C,
Absenkbetrieb: 13 bis 19°C,
Frostschutzbetrieb: 5 bis 11°C)
- 19 -
Installation
Basiskonfiguration (Menü 1)
Falls die gemessene Temperatur (per Thermometer)
von der vom Gerät gemessenen und angezeigten
Raumtemperatur abweicht, kann die Fühlermessung
über die Funktion 2-02 zum Ausgleich geändert werden.
Korrektur
der gemessenen
Temperatur.
Korrektur möglich von -5°C bis +5°C
in 0,1°C-Schritten.
Drücken Sie auf + oder -, um den Wert
zu ändern, und bestätigen Sie mit OK.
Zuordnung von Funk-Geräten (Menü R)
In diesem Menü können Sie dem RADIO TYBOX
alle gewünschten funkgesteuerten Geräte (Sender
und Empfänger) der Anlage zuordnen.
Menü für die Zuordnung von Funk-Geräten
Beispiel:
Falls das Gerät eine
Temperatur von 19°C
anzeigt, die gemessene
Temperatur aber 20°C
beträgt, stellen Sie +1°C
ein und drücken Sie auf
OK.
Wahl der
Temperaturanzeige
im
Automatikmodus
“AUTO”
Dauerhafte Anzeige der
Solltemperatur (Standard).
Drücken Sie in diesem Fall auf die
i-Taste , um die Raumtemperatur
anzuzeigen.
Dauerhafte Anzeige der
Raumtemperatur. Drücken Sie in
diesem Fall auf die i-Taste,
um die Solltemperatur anzuzeigen.
- 20 -
- 21 -
Installation
Weiterführende Konfiguration (Menü 2)
Domotik-Anwendungen
Verbrauchsanzeige
So ordnen Sie dem RADIO TYBOX einen
Energiezähler wie RADIO TYWATT zu.
Sie können dem RADIO TYBOX maximal
8 Domotik-Produkte zuordnen.
Dies ermöglicht den kombinierten Einsatz mit:
- Öffnungsmeldern
- TYXAL-Alarmzentrale
- Fernbedienungen der TYXIA- oder TYDOM-Reihen
(Delta Dore)
- Telefonmodems wie z. B. TYDOM 310
Keine Domotik-Anwendungen
DomotikAnwendungen
Domotik-Anwendungen vorhanden
Drücken Sie auf + oder -, um die gewünschte
Einstellung zu wählen.
Drücken Sie auf OK, um die Einstellung zu bestätigen
und zum nächsten Menü weiterzugehen.
- 22 -
Drücken Sie auf + oder -, bis 1 blinkt.
Keine Verbrauchsanzeige
Verbrauchsanzeige
Zuzuordnende Verbrauchsanzeige
Bestätigen Sie die Wahl am RADIO TYWATT.
Überprüfen Sie am RADIO TYBOX, dass die Anzeige 1
nicht mehr blinkt.
Der RADIO TYWATT ist dem RADIO TYBOX
zugeordnet.
- 23 -
Installation
Zuordnung von Funk-Geräten (Menü R)
Schritt 2: Domotik-Produkte zuordnen.
Bestätigen Sie die
Zuordnung am Sender wie
in der Tabelle erläutert oder
lesen Sie die dazugehörige
Anleitung.
Zuordnung von Funk-Geräten
Ausgehend von dem Menü rAd.
Schritt 1: Der gelieferte Empfänger ist dem Sender
zugeordnet.
Das Display zeigt „rAd” und die Anzahl der
zugeordnet Geräte (1 Empfänger) an.
Sie können direkt mit Schritt 2 „Domotik-Produkte
zuordnen“ weitermachen.
Um einen Funkempfänger erneut zuzuordnen, müssen
Sie zunächst alle anderen Zuordnungen löschen (siehe
Abschn. Zuordnungen löschen). Anschließend:
drücken Sie am Empfänger 3 Sek. lang die Taste des
zuzuordnenden Kanals.
Die entsprechende Kontrollleuchte blinkt.
Drücken Sie am RADIO
TYBOX die “i-Taste”.
Das Display zeigt 1 an.
Der Empfänger ist dem
RADIO TYBOX zugeordnet.
Am Empfänger RF 650 erfolgt die Zuordnung
kanalweise.
- 24 -
Anzahl der zugeordneten
Sender
Sender
Jeder neu zugeordnete
Sender wird auf dem
Display angezeigt.
Zuweisung
Öffnungsmelder
Drücken Sie die Taste.
Fenster offen:
Heizung auf
Frostschutz
TYXIAFernbedienung
Übersteuerung des
Komfort- oder
Absenkbetriebs
Drücken Sie die Tasten
gleichzeitig
5 Sek. lang. Die Kontrollleuchte geht an,
aus und wieder an. Lassen Sie die Tasten
wieder los.
- 25 -
Installation
Zuordnung von Funk-Geräten (Menü R)
Sender
Zuweisung
Sender
TYDOMFernbedienung
Telefonmodem
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
#
Fernsteuerung
der Anlage
TYXAL-Zentrale
Anlage scharf:
Heizung im
Absenkbetrieb
Anlage unscharf:
Heizung im
Komfortbetrieb
Geben Sie die 4 ersten Ziffern des
Zugangscodes (werkseitig 1234) ein und
( )
drücken Sie anschließend die Taste
5 Sek. lang.
Stellen Sie die Zentrale auf
Wartungsmodus, bevor Sie den RADIO
TYBOX auf Zuordnung (Menü rAd) umschalten.
Drücken Sie zum Umschalten auf
Wartungsmodus gleichzeitig 5 Sek. lang die
Tasten ON und OFF auf dem
Bedienelement der Zentrale.
Öffnen Sie die Klappe der Zentrale und
drücken Sie die “Testen-Taste”.
Schließen Sie die Klappe wieder.
- 26 -
Zuweisung
Drücken Sie die Haus-Bereichstaste
bis die Fernbedienung einen Piepton
sendet und das Symbol blinkt.
Zuordnung der Tasten
Drücken Sie die Taste
Übersteuerung des
Komfort/Absenkbetriebs
oder Ein/Aus
Außentemperaturfühler
Zuordnung der Tasten
und
oder
.
und
Drücken Sie die Taste
oder
.
Drücken Sie eine beliebige Bereichstaste
(z. B.
), um den Lernmodus zu beenden.
Öffnen Sie das Fühlergehäuse.
Drücken Sie die Zuordnungstaste. Die
Kontrollleuchte geht an und wieder aus.
Schließen Sie das Fühlergehäuse.
Angabe der
Außentemperatur
Sobald die Zuordnung durchgeführt sind, drücken Sie
zur Bestätigung auf OK und gehen Sie zum nächsten
Menü weiter.
- 27 -
Installation
Funkgerätzuweisung (Menü R)
Die Menüs 3-12 und 3-18 sind nur zugänglich, wenn dem
RADIO TYBOX ein RADIO TYWATT zugewiesen wurde.
Für den Zugriff auf Verbrauchsanzeige, Heizung,
Warmwasser und andere Anwendungen müssen Sie
die Anzahl der dem RADIO TYWATT zugeordneten
Stromwandler (Best.-Nr. 6330004) angeben.
Anzahl
Stromwandler
Keine Verbrauchsanzeige
(Standardeinstellung)
1 Stromwandler (Heizung)
2 Stromwandler (Heizung + WW)
Nicht belegt
3-13 bis 3-18 KWh-Bruttopreis
Der angezeigte Preis ist der in Euro angegebene (nicht
vertragliche) kWh-Preis einschl. Steuern und Abgaben
(kommunale und regionale
Abgaben sowie MWST von im
Schnitt 30 %).
Nähere Auskunft erhalten Sie
bei Ihrem
Stromversorgungsunternehmen.
Es empfiehlt sich, den Preis auf
zwei Stellen hinter dem Komma
aufzurunden, z. B. 0,1085 Euro 0,11 Euro (einschl.
wird auf 0,11 Euro aufgerundet. Steuern und Abgaben)
- 28 -
Mit den Konfigurationen 3-13 bis 3-18 können Sie den
Preis Ihrem Vertragspreis anpassen.
Vertragsoption Grundpreis
tempo
EJP
Doppeltarif
(nur in Frankreich)
(nur in Frankreich)
Grundpreis
HC
HC blau
Normallastzeit
-
HP
HP blau
Hochlastzeit
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
HP: Tagestarif, HC: Nachttarif
WICHTIG: Der auf Ihrem Gerät angezeigte Verbrauch
ist ein unverbindlicher Wert. Ausschlaggebend ist
allein der auf der Stromabrechnung angegebene
Verbrauch.
Nach der Einstellungen im Menü 3 kehrt das Gerät zur
Menüwahl zurück.
Drehen Sie den Wahlschalter nach rechts, um den
Konfigurationsmodus zu verlassen.
- 29 -
Installation
Konfigurieren der Optionen (Menü 3)
Rückkehr zur Werkseinstellungen
Stellen Sie den Wahlschalter auf , und halten
Sie die “i-Taste” 5 Sek. lang gedrückt, um sämtliche
zuordnungen zu löschen.
Halten Sie die Taste R 5 Sek.
lang gedrückt.
Drücken Sie anschließend
auf OK, um die Nullstellung
zu bestätigen.
Wie Sie dem Sender erneut einen Empfänger zuordnen,
erfahren Sie im Abschn. „Zuordnung von Funk-Geräten”.
HINWEIS: Um den Empfänger von Hand null zu
stellen, drücken Sie 30 Sek. lang die Taste des
betreffenden Kanals, bis die Kontrollleuchte schnell
blinkt.
- 30 -
Jedes Menü kann auf Werkseinstellungen
zurückgesetzt werden.
Drehen Sie den Wahlschalter dazu auf , und drücken
Sie 5 Sekunden lang die “i-Taste”.
Drücken Sie 5 Sekunden lang
die Taste des Menüs, das Sie
zurücksetzen möchten
(im Beispiel das Menü 1).
Drücken Sie anschließend auf
OK, um die Nullstellung
zu bestätigen.
Wiederholen Sie den Vorgang für alle anderen Menüs.
Drehen Sie den Wahlschalter nach rechts, um die
Betriebsart zu verlassen.
- 31 -
Installation
Zuordnungen löschen
Automatikmodus
Drehen Sie den Wahlschalter auf , und drücken Sie
anschließend die 2. Taste (von oben) 5 Sek. lang, bis
tESt angezeigt wird.
Stellen Sie den Wahlschalter auf AUTO.
Ihr Temperaturregler befolgt die Programmierung.
Uhrzeit
5 Sek.
Bei jedem Empfang muss die Kontrollleuchte am
Empfänger blinken (ca. alle 6 Sek.).
Wenn dies der Fall ist, liegt eine störungsfreie
Funkverbindung vor.
Wenn nicht, stellen Sie den Sender anderswo auf.
Drehen Sie den Wahlschalter oder drücken Sie auf OK,
um den tESt-Betrieb zu beenden.
- 32 -
Aktuelle Betriebsart
Aktueller
Wochentag
Programmunterbrechung
Wärmeanforderung
Raumtemperatur
Programm
des aktuellen
Wochentags
Informationstaste
Anzeige im Automatikmodus
HINWEIS: Je nach Konfigurierung bei der Installation
kann Ihr Gerät ständig entweder die Soll- oder die
Raumtemperatur anzeigen.
Falls Sie diese Parameter ändern möchten, lesen Sie
bitte die Installationsanleitung oder wenden Sie sich
an unseren Kundendienst bzw. Ihren Installateur.
- 33 -
Bedienung
Funktest
Partyschaltung
Im Automatikmodus “auto” können Sie bis zum nächsten Programmwechsel per Übersteuerung von Komfortauf Absenkbetrieb (und umgekehrt) umschalten.
Beispiel: Es ist 15:30 Uhr. Sie möchten noch vor der
eingestellten Uhrzeit (17 Uhr) auf Komfort umschalten.
0h
6h
8h
15h30 17h
23h 0h
Programm des aktuellen Wochentages
Bei dieser Betriebsart können Sie eine Solltemperatur
für eine bestimmte Dauer wählen. Drehen Sie den
Wahlschalter auf
.
Einstellung der Dauer von 15 Minuten
bis 72 Stunden (in 15 Minuten-Schritten)
Bestätigung
Drücken Sie
die Programmunterbrechungstaste.
Einstellung der Solltemperatur
(von 5 bis 30°C)
Bestätigung
Programmunterbrechung
eingeschaltet
Nach Ablauf Rückkehr
in den Automatikmodus
Wenn Sie die laufende
Programmunterbrechung
abbrechen möchten,
drücken Sie die Taste erneut.
- 34 -
Drücken Sie erneut auf OK, um die aktuelle
Partyschaltung zu ändern.
Ab 17 Uhr läuft das Programm
wieder normal weiter.
Drehen Sie den Wahlschalter, um die aktuelle
Partyschaltung abzubrechen.
- 35 -
Bedienung
Programmunterbrechung
Urlaubsfunktion
Bei dieser Betriebsart können Sie dauerhaft eine
Solltemperatur wählen.
Drehen Sie den Wahlschalter auf
.
Wahl der
Solltemperatur
(von 5 bis 30°C)
Solltemperatur
Bestätigung
Bei dieser Betriebsart können Sie im Falle einer mehrtägigen Abwesenheit den Frostschutzbetrieb einschalten.
Drehen Sie den Wahlschalter auf
.
Einstellung der Tagesanzahl (1 bis 365)
Beispiel: Geben Sie 15 Tage Abwesenheit
für eine Abreise am 1. März und eine
Rückkehr am 16. März ein.
Am 16. März um 00:00 Uhr schaltet
das Gerät erneut auf Automatikmodus.
Bestätigung
Einstellung der Solltemperatur
(von 5 bis 15°C)
Änderung der
Solltemperatur
Bestätigung und Start
des Abwesenheitsperiode
Drehen Sie den Wahlschalter, um die Betriebsart
zu verlassen.
Nach Ablauf Rückkehr
in den Automatikmodus
Um die aktuelle Urlaubsfunktion zu ändern, drücken
Sie erneut auf OK.
- 36 -
- 37 -
Bedienung
Dauerbetrieb
Solltemperatureneinstellung
Mit dieser Betriebsart können Sie Ihre Heizungsanlage
ausschalten.
Drehen Sie den Wahlschalter auf
.
Drehen Sie den Wahlschalter auf
.
Einstellung der Komfort-Solltemperatur
(von 5 bis 30°C in 0,5°C-Schritten)
Bestätigung
und weiter zur Einstellung
der Absenk-Solltemperatur
Raumtemperatur
Einstellung der Absenk-Solltemperatur
(von 5 bis 30°C)
Bestätigung
Drehen Sie den Wahlschalter, um die Betriebsart
zu verlassen.
Je nach Anlagenkonfiguration (Menü 1-08) kann für
den Sollwert , “conf” angezeigt werden.
Dieser Sollwert kann nicht geändert werden.
In diesem Fall wird die Komfort-Solltemperatur am
Wärmeabgabegerät (Heizkörper, Wärmestrahler,
Thermostatventil u. ä.) eingestellt.
- 38 -
- 39 -
Bedienung
Abschalten der Heizung
Programmierung
Drehen Sie den Wahlschalter auf PROG.
Das Standardprogramm lautet Komfortbetrieb von 6 bis
23 Uhr.
Beispiel: Komfortbetrieb von 6 bis 8 Uhr und von
17 bis 23 Uhr
0h
6h
8h
17h
23h 0h
Bedienung
1. Persönliches Programm erstellen
Das Programm beginnt am Tag 1 um 0:00 Uhr.
Drücken Sie die Taste oder
, um die gewünschten
Absenk- und Komfortbetriebszeiten festzulegen.
Tag
Einstellung einer
Komfortphase
Drücken Sie auf
bis 06:00 Uhr
Drücken Sie auf
bis 23:00 Uhr
Drücken Sie auf
bis 08:00 Uhr
Drücken Sie auf
bis 00:00 Uhr
Drücken Sie auf
bis 17:00 Uhr
Einstellung einer
Absenkphase
1. Zeitfenster
2. Programm bestätigen und kopieren
Halten Sie die OK-Taste 3 Sekunden lang gedrückt, um
das von Ihnen erstellte Programm zu bestätigen und
für den nächsten Tag zu kopieren.
ODER
3. Programm bestätigen
Drücken Sie auf OK , um das Programm zu bestätigen
und zur Programmierung für den nächsten Tag
weiterzugehen.
- 40 -
Kopieren und bestätigen
Sie oder bestätigen Sie
- 41 -
Uhrzeiteinstellung
Programm überprüfen
Drücken Sie mehrmals auf die Taste
, um die erstellten
Komfort- und Absenkbetriebszeiten zu überprüfen.
Drücken Sie auf OK, um den nächsten Tag zu überprüfen.
Drehen Sie den Wahlschalter auf
Die Wochentaganzeige blinkt.
.
Drücken Sie auf + oder -, um den Wochentag einzustellen,
und anschließend auf OK, um zu bestätigen und zur
nächsten Einstellung weiterzugehen.
Uhrzeit
des aufgerufenen
Programmschritts
Minuten
Wochentage
Überprüfung
der - oder
-Phasen
Programm
(1: Montag ...
7: Sonntag)
Stunden
Programmierbetrieb verlassen
Drehen Sie den Wahlschalter auf einen anderen Modus,
um den aktuellen Modus zu verlassen.
Hinweis: Je nach Konfiguration wird bei der Installation
ein Wochen- oder Tagesprogramm gewählt. Ebenfalls
festgelegt werden kann die Dauer in Stunden-,
30 Minuten-, oder 15 Minuten-Schritten. Falls Sie
diese Parameter ändern möchten, lesen Sie bitte die
Installationsanleitung oder wenden Sie sich an unseren
Kundendienst bzw. Ihren Installateur.
- 42 -
Stellen Sie die Stunden und Minuten nach dem
gleichen Verfahren ein.
Drehen Sie den Wahlschalter, um die Uhrzeiteinstellung
zu verlassen.
HINWEIS: Falls das Gerät auf Tagesprogramm
eingestellt ist, wird die Wochentageinstellung nicht
vorgeschlagen.
- 43 -
Bedienung
Programmierung
Zur Anzeige aller Informationen wie Außentemperatur,
Verbrauchsanzeige usw. muss der RADIO TYBOX
zunächst "wachgerufen" werden
(siehe Abschn. Domotik-Produkte).
Drücken Sie ausgehend von einer der Betriebsarten
AUTO,
oder
, mehrmals auf die “i-Taste”,um
folgende Informationen anzuzeigen:
• Raum- oder Solltemperatur
(je nach Konfigurierung bei der Installation)
Bei Temperaturregler mit Anzeige der
Raumtemperatur.
Mehrmaliger
Tastendruck
• Gesamtverbrauch der Anlage
Bei Anlage mit optionalem RADIO TYWATT
Nullstellung
Stromverbrauch
Mehrmaliger
Tastendruck
Anzeige
der Solltemperatur
Rückkehr zur normalen
Anzeige oder automatisch
nach ca. 40 Minuten
- 44 -
Drücken Sie 5 Sek. lang die “i-Taste”nit.,um sämtliche
Zähler null zu stellen.
- 45 -
Bedienung
• Außentemperatur
Bei Anlage mit zugewiesenem Außentemperaturfühler
Informationstaste
Domotik-Produkte
• Stromverbrauch in Euro der Heizungsanlage,
des Warmwasserbereiters und sonstiger
Stromverbraucher (Lampen, Haushaltsgeräte u. ä.)
Bei Anlage mit optionalem RADIO TYWATT
Über die Empfänger RF 640 und RF 650 können
dem RADIO TYBOX maximal 8 Domotik-Produkte
(Öffnungsmelder, Alarmzentrale, Fernbedienungen
usw.) zugewiesen werden.
Einzelheiten über die Zuordnung von DomotikProdukten finden Sie in der Installationsanleitung des
RADIO TYBOX.
Wachrufen des RADIO TYBOX
Der Empfänger (RF 640 oder RF 650) nimmt die von
einem anderen Domotik-Produkt übermittelten
Informationen wie z. B. das Öffnen eines Fensters
sofort zur Kenntnis.
• Aktuelles Tagesprogramm nach Zonen.
Um die betreffende Information auf dem RADIO
TYBOX anzuzeigen, muss dieser durch Drücken einer
beliebigen Taste zunächst "wachgerufen" werden.
Die Aktualisierung des Displays kann ein paar
Sekunden dauern.
z.B. Zone 1
Komfortphasen
- 46 -
- 47 -
Bedienung
Informationstaste
Einsatz mit TYXIA-Sender
Domotik-Produkte
Bei Verknüpfung mit einem TYXIA-Melder:
Bei Verknüpfung mit einem Öffnungsmelder schaltet
die Heizung bei Öffnen eines Fensters auf Frostschutz.
Beispiel: Zuordnung mit einem Öffnungsmelder
Heizkessel
- Einmal die Taste
drücken, um die Heizung bis
zum nächsten Programmwechsel auf Komfort
umzuschalten.
- Einmal die Taste
drücken, um die Heizung bis
zum nächsten Programmwechsel auf
Absenkbetrieb umzuschalten.
Beispiel: Zuordnung mit einer Fernbedienung
Umschalten auf Frostschutz
Wachrufen des RADIO TYBOX
Offenes
Fenster
Der Befehl wird rückgängig gemacht, indem Sie
entweder:
- am TYXIA-Sender die Taste
drücken oder
- am RADIO TYBOX die Unterbrechungstaste drücken
oder den Wahlschalter drehen.
RADIO TYBOX
Drücken Sie eine
im Standby
beliebige Taste
- 48 -
RADIO TYBOX „wach“,
Anzeige des Anlagenstatus
- 49 -
Bedienung
Einsatz mit Öffnungsmelder
Einsatz mit TYDOM-Telefonsender
Einsatz mit TYXAL-Alarmzentrale
Bei Verknüpfung mit einer TYXAL-Alarmzentrale.
Bei Einschalten des Alarms schaltet die Heizung bis
zum nächsten Programmwechsel automatisch auf
Absenkbetrieb.
Bei Unscharfschalten der Anlage schaltet die Heizung
bis zum nächsten Programmwechsel auf
Komfortbetrieb.
Die Übersteuerung kann aufgehoben werden,
indem Sie am RADIO TYBOX die
Programmunterbrechungsstaste drücken oder den
Wahlschalter drehen.
- 50 -
Um Informationen über den Zustand der Heizungsanlage
zu erhalten und diesen bei Bedarf zu ändern, rufen
Sie den TYDOM-Telefonsender an und folgen Sie
der Sprachführung (siehe dazugehörige Anleitung).
Bedienung
Domotik-Produkte
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
#
- 51 -
Domotik-Produkte
Auswechseln der Batterien
Einsatz mit TYDOM 200-Fernbedienung
Batteriezustandsanzeige
Bedienung
Wenn Sie im Hausbereich
, einmal die -Taste
drücken, schaltet die Heizung ab.
Der Befehl kann durch Drücken der -Taste rückgängig
gemacht werden.
Wenn Sie die Taste
oder
drücken, schaltet die
Heizung bis zum nächsten Programmwechsel auf
Absenk- bzw. Komfortbetrieb.
Bei Erscheinen der Batteriezustandsanzeige haben Sie
ca. 1 Monat Zeit, um die Batterien auszuwechseln.
(2 Alkaline-Batterien 1,5V Typ LR03 oder AAA).
Der Befehl kann rückgängig gemacht werden, indem
Sie entweder:
- auf der Fernbedienung TYDOM 200 die Taste
drücken oder,
- am RADIO TYBOX die Programmunterbrechungstaste
drücken oder den Wahlschalter drehen.
Bitte folgende Vorkehrungen treffen:
- Beim Einlegen der Batterien in das Gerät auf richtige
Polung (+/-) achten.
- Leere Batterien zum Schutz der Umwelt nicht
wegwerfen, sondern in einer dafür vorgesehenen
Sammelstelle abgeben.
- Batterien nicht aufladen.
- Sie haben zum Einlegen der neuen Batterien
ca. 30 Sek. Zeit. Danach wird die Uhrzeit null gestellt
(in diesem Fall müssen Datum und Uhrzeit neu
eingestellt werden).
- 52 -
- 53 -
1 Nehmen Sie den Temperaturregler
aus dem Sockel.
Konfigurationsübersicht
1-01
Art der Programmierung
0 = Wochenprogramm 1 = Tagesprogramm
1-02
Keine Programmierung
0 = 1 Stunde 1 = 30 Minuten
1-08
Komforttemperaturregelung
0 = vom RADIO TYBOX geregelt
1 = von den einzelnen Heizkörpern geregelt
1-09
Pumpenschutz
0 = aus
1 = an
2-01
Verriegelung der Einstellungen
0 = Programme und Sollwerte änderbar
1 = Programme nicht änderbar, begrenzte
Einstellmöglichkeiten der Solltemperaturen
(Komfortbetrieb: 16 bis 22°C, Absenkbetrieb:
13 bis 19°C, Frostschutzbetrieb: 5 bis 11°C)
2-02
Korrektur der gemessenen Temperatur
möglich von -5°C bis +5°C in 0,1°C-Schritten
2-04
Wahl der Temperaturanzeige im
Automatikmodus
0 = Anzeige der Solltemperatur
1 = Anzeige der Raumtemperatur
2 Legen Sie die neuen Batterien
unter Beachtung der Polung ein.
3 Platzieren Sie
den Temperaturregler
auf den Sockel.
4 Verriegeln Sie das
Gehäuse.
- 54 -
- 55 -
2 = 15 Minuten
Bedienung
Auswechseln der Batterien
Zuordnung von Funk-Geräte (Menü R)
r-01
Domotik-Produkte
0 = Nein
1 = Ja
r-02
Verbrauchsanzeige
0 = Nein
1 = Ja
rAd
Zuordnung von Funk-Geräte
Bereich
Belegt
rAd 1
Mit RADIO TYWATT
3-12
Anzahl Stromwandler
0 = kein RADIO TYWATT
1 = 1 Stromwandler (Heizung)
2 = 2 Stromwandler (Heizung + WW)
3 = 3 Stromwandler (Drehstrom)
3-13
bis
3-18
kWh-Preis je nach Vertrag
- 56 -
Technische Angabeb
RADIO TYBOX-Sender
• Spannungsversorgung über 2 Alkaline-Batterien
1,5 V, Typ LR03 oder AAA (mitgeliefert) mit einer
Nutzungsdauer von 2 Jahren bei normalem Einsatz
• Schutzklasse III
• Uhrzeitspeicherung bei Batteriewechsel:
30 Sekunden
• Funk-Reichweite 100 - 300 m in hindernisfreier
Umgebung je nach Einsatzkombination (Reichweite
vom Einbau und möglichen elektromagnetischen
Störungen abhängig)
• Funkfrequenz 868 MHz, Klasse I (EN-Norm 300 220)
• Abmessungen: L x H x T = 80 x 103 x 16 mm
• Schutzart: IP 30
• Lagertemperatur: -10°C bis +70°C
• Betriebstemperatur: 0°C bis +40°C
• Installation in normal verschmutzter Umgebung
• Befestigung mit Schrauben oder auf Aufsteller
- 57 -
Bedienung
Konfigurationsübersicht
Empfänger RF 640 / RF 650
•
•
•
•
•
Spannungsversorgung 230, 50Hz +/-10 %
Schutzklasse II
Leistungsaufnahme: 0,5 VA
1 potentialfreier Kontakt max. 5 A (RF 640)
2 nicht potentialfreie Kontakte 3 A, 230 V Cos ϕ = 1
(RF 650)
• Funkfrequenz 868 MHz (EN-Norm 300 220)
• Funk-Reichweite 100 - 300 m in hindernisfreier
Umgebung je nach Einsatzkombination (Reichweite
vom Einbau und möglichen elektromagnetischen
Störungen abhängig)
• Automatischer Schaltvorgang 1.C (Mikroabschaltung)
• Betriebstemperatur: -5°C bis +55°C
• Lagertemperatur: -10°C bis +70°C
• Abmessungen: L x H x T = 102 x 54 x 20 mm
• Schutzart: IP 44
• Installation in normal verschmutzter Umgebung
Benutzerhilfe
Ziel dieses Abschnitts ist es, Ihnen bei der Lösung der
gängigsten Probleme, die beim Einsatz des Gerätes
auftreten können, zu helfen.
Wenn das Problem erneut auftritt oder nachfolgend
nicht aufgeführt ist, nehmen Sie im Zweifelsfall bitte
Kontakt mit unserem Kundendienst auf.
Die Anzeige am Display vom Raumthermostat ist leer.
Keine Spannungsversorgung.
Überprüfen Sie die Batterien.
Das Gerät steht auf Uhrzeiteinstellung.
Sie haben die Batterien zu spät ausgewechselt.
Stellen Sie die Uhrzeit ein. Alle anderen Einstellungen bleiben
erhalten.
Bei der Uhrzeiteinstellung wird keine Wochentageinstellung
angeboten.
Der RADIO TYBOX ist werkseitig auf Tagesprogrammierung
eingestellt.
Wenn Sie mehr über die Umstellung auf
Wochenprogrammierung erfahren möchten, lesen Sie die
Installationsanleitung (Menü 1-01) oder fragen Sie Ihren
Installateur bzw. unseren Kundendienst.
Die Symbole und
werden während der
Programmerstellung nicht auf dem Display angezeigt.
Programmänderungen wurden bei der Installation nicht
zugelassen.
Lesen Sie die Installationsanleitung (Menü 2-01) oder fragen
Sie Ihren Installateur bzw. unseren Kundendienst.
- 58 -
- 59 -
Bedienung
Technische Angaben
Die angezeigte Temperatur entspricht nicht der
gemessenen Raumtemperatur (Thermometer).
Lesen Sie die Installationsanleitung (Menü 2-02) oder fragen
Sie Ihren Installateur bzw. unseren Kundendienst.
Die Programme können nicht geändert werden, die
Solltemperatureinstellmöglichkeiten sind begrenzt
(Komfortbetrieb: 16 bis 22°C, Absenkbetrieb: 13 bis 19°C,
Frostschutzbetrieb: 5 bis 11°C).
Lesen Sie die Installationsanleitung (Menü 2-01) oder fragen
Sie Ihren Installateur bzw. unseren Kundendienst.
Ihre Heizung läuft im Frostschutzbetrieb.
Der Temperaturregler steht auf
,
, PROG oder
.
Die Gerätanzeige lautet: dEF 6.
Übertragungsfehler zwischen dem RADIO TYBOX und dem
Empfänger RF 640 oder RF 650.
Stellen Sie den Sender näher am Empfänger auf.
Bei der Zuordnung lautet die Anzeige: Zone rAd 1.
Dieses Menü ist belegt.
Führen Sie im Menü rAd eine erneute Zuweisung des
Empfängers durch.
Auf dem Display erscheint das Symbol
.
Die Batterien sind fast leer.
Legen Sie die neuen Batterien richtig gepolt ein.
Der Empfänger führt die Befehle des Senders nicht aus.
• Überprüfen Sie die Funkverbindung durch einen Test.
• Stellen Sie den Sender erforderlichenfalls anderswo auf.
• Führen Sie eine erneute Zuordnung des RADIO TYBOX
durch.
Sobald Sie versuchen, ein Domotik-Produkt zuzuordnen,
erscheint auf dem Display ---- .
Sie haben die Höchstzahl an Zuordnungen erreicht.
Das Gerät zeigt nur die Uhrzeit und die Raumtemperatur
an.
Das Display des RADIO TYBOX steht auf Schonbetrieb, die
Heizungsfunktionen werden davon jedoch nicht beeinträchtigt.
Drücken Sie eine beliebige Taste, um das Display aus dem
Standby einzuschalten.
Die Aktualisierung des Displays kann ein paar Sekunden
dauern.
- 60 -
- 61 -
Bedienung
Benutzerhilfe
Bedienung
- 62 -
- 63 -
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement