Public-Domain - Shareware
Software
angeTESTet
PD-Windows
Public-Domain - Shareware - Freeware
Klaus Gloner
Im Gegensatz zu den kommerziellen Produkten ist das Kopieren dieser
Art
von
Software
jedem
erlaubt, wenn die in der
Programmdokumentation genannten Regeln eingehalten werden. Hierzu
gehört insbesondere, daß das Programm nicht verkauft werden darf,
sondern nur eine Gebühr erhoben wird, um die Kosten des Kopierens,
der Werbung usw. auszugleichen. Die wachsende Zahl der
professionellen und halbprofessionellen Händler beweist jedoch, daß mit
dem Vertrieb von PD-Software und Shareware sehr wohl ein Gewinn zu
erwirtschaften ist. So finden sich dann auch schwarze Schafe, die eine
Programmdiskette für bis zu S 400,- anbieten. Der Kunde glaubt dann
meist, er habe das Programm bereits bezahlt und ist nicht mehr gewillt,
die Sharewaregebühren (s.u.) zu begleichen.
Praktisch alles, was an kommerziellen Programmen angeboten wird, ist
auch
in
der
Shareware
zu
finden,
also:
Utilities,
Anwendungsprogramme, Spiele, Speziallösungen ... es gibt mehrere
Zehntausend (!) Disketten aus den USA und einige Tausend aus
deutschsprachigen Ländern. Natürlich existiert kein "Ventura Publisher
der Sharewareszene", andererseits gibt es aber auch Anwendungen, mit
denen kommerziell kein Profit zu erwirtschaften wäre, besonders im
Bereich der Hilfsprogramme (Tools), die den Umgang mit dem DOS und
den Anwenderprogrammen oft erheblich vereinfachen können.
Teilweise wurden - aus Protest gegen die hohen Preise - kommerzielle
Produkte nachprogrammiert (sog. "Clones"). Ein bekanntes Beispiel
hierfür ist "As-Easy- As", ein weit verbreiteter "Lotus 1-2-3"-Clone,
dessen Qualität auch in der Fachpresse gelobt wird.
Ein Teil der PD/Shareware stammt aus den Händen von
Hobbyprogrammieren, die keinen Kommerz machen wollen. Besonders
wenn der Quellcode des Programmes vorliegt, lassen sich natürlich
Anregungen und Problemlösungen für eigene Software finden.
Begriffe
Die Autoren von PD-Programmen (PD steht für Public Domain)
gestatten die kostenlose Weitergabe ihrer erstellten Software, ohne
jegliche finanzielle Forderungen an den Benutzer zu stellen und
verzichten sogar auf ein Copyright für ihre Programme.
Im Gegensatz zur Public-Domain-Software erbittet der Programmautor
von Sharewareprogrammen von allen, denen das Programm gefällt
und die es dauerhaft einsetzen wollen, eine Gebühr. Teure Fehlkäufe
werden dadurch vermieden, daß der Anwender das Programm vorher
testen kann. Für diese sog. Registriergebühr erhält der Anwender dann
oft ein ausführliches, gedrucktes Handbuch, aktuelle Versionen des
Programmes oder Unterstützung bei Fragen und Problemen mit der
Software.
Bei der Freeware handelt es sich um Programme, die zwar ebenfalls
kostenlos benutzt werden können, aber im Gegensatz zu den PDProgrammen darf die Software und die Dokumentation nicht verändert
werden.
Windows Highlights Disk 1
KIRK100S.EXE - Captain Kirk Version 1.0
Captain Kirk ist ein neuer deutschsprachiger Dateimanager (oder sollte
man besser sagen: eine Kommando-Brücke), mit dem alle wichtigen
Dateioperationen komfortabel ausgeführt werden können.
Auffällig ist die Nähe zum Norton Commander, was Bildschirmaufbau
und Befehle anbelangt. Von allen Dateimanagern, die uns bekannt sind,
kommt Captain Kirk dem Commander am nächsten. Dabei weist das
Produkt aber auch sinnvolle Erweiterungen zum Symantec-Klassiker
auf, wie zum Beispiel eigene Buttons zum Anwählen/Deselektieren aller
Dateien und zum Tauschen der Markierungsmerkmale.
SBUTIL.EXE SoftBlox Resource Monitor for
Windows
Hauptaufgabe von SuperRM ist die Anzeige des noch für Windows zur
Verfügung stehenden Speicherplatzes und der Systemresourcen. Aber
ebenso wie die freien Kilobytes wird auch die aktuelle Zeit in einer, wie
wir meinen, sehr schönen Digitalanzeige im 24-Stunden-Format
dargestellt.
Das Fenster ist beliebig verschiebbar und kann auch ständig über den
anderen Tasks liegen. Alle Anzeige-Elemente können farblich den
32
Wünschen des Users angepaßt werden. Und das Beste: SuperRM ist
"Free EnjoyWare" (und kostet somit nichts). Da in der Dokumentation
kein Copyrightvermerk ausfindig zu machen ist, kann es sogar in die
Rubrik "Public Domain" eingeordnet werden.
SPEAKDRV.EXE - Lautsprechertreiber für Windows
3.1 (Freeware)
ist ein Treiber für den internen Lautsprecher, den
Microsoft kostenlos zur Verfügung gestellt hat, damit auch Windows 3.1
- Anwender, die keine Soundkarte in ihren PC eingebaut haben,
zumindest rudimentär in den Genuß der Soundmöglichkeiten von
Windows kommen können. Konkret sind zumindest zwei Anwendungen
als sinnvoll anzusehen:
SPEAKER.DRV
1. Abspielen und Editieren von .WAV-Dateien mit dem Klangrecorder.
2. Zuordnung von Klängen zu bestimmten Systemereignissen, wie Start
und Ende von Windows
Hierzu muß in der Systemsteuerung der Treiber SPEAKER.DRV (Sound
driver for PC Speaker) gemäß Handbuch eingebunden werden. Unter
dem Menüpunkt "Einrichtung" können gewisse Grundeinstellungen
getroffen werden, wie die Wahl der Geschwindigkeit (Speed) und der
Lautstärke (Volume). Außerdem kann die Wiedergabe auf beliebige
Sekunden begrenzt werden (Seconds to limit playback). Unter "Test"
können die aktuellen Parameter ausgetestet werden.
Die Option "Enable interrupts during playback" bitte nicht aktivieren, da
sonst die Wiedergabe spürbar schlechter wird! Allerdings kann dann
während des Abspielens z.B. der Mauszeiger nicht bewegt werden.
"Default" aktiviert die Standardeinstellungen, "Cancel" bricht das Setup
ab.
Nach Anklicken von "OK" und Neustart von Windows müßte vor dem
Öffnen des Programm-Managers eine Fanfare ertönen. In der
Sytemsteuerung sind nach Anklicken des "KLANG"-Icons aber auch
andere Klänge den Ereignissen zuordbar. Im Prinzip können alle .WAVDateien eingebunden werden, obwohl die Wiedergabequalität über den
Lautsprecher natürlich gewisse Grenzen setzt.
Beispiel für die Einbindung in die SYSTEM.INI (falls die Installation nicht
automatisch klappt)
....
[drivers]
Wave=speaker.drv
MidiMapper=midimap.drv
Timer=timer.drv
....
Werte für 40Mhz 386. CPU-Speed bezeichnet das Sampling Delay. Für
schnellere ; Rechner müssen größere Zahlen verwendet werden.
[speaker.drv]
CPU Speed=45
Volume=500
Version=774
Enhanced=1
Max seconds=10
Leave interrupts enabled=0
SPICKER2.EXE - Spicker 2.0
Spicker ist eine grafisch sehr gelungene Applikation, die Notizen,
Termine u.a. verwaltet. Somit können die kleinen Zettelchen, die wohl
bei vielen Anwendern irgendwo am Monitor kleben oder auf dem
Schreibtisch (neudeutsch: Desktop) verstreut sind, getrost vergessen
werden. Ebenfalls integriert ist eine komfortable Rückruf-Funktion.
Die Terminverwaltung erinnert auch an fällige Termine, wobei optional
beliebige Dateien im WAV-Format als akkustisches Signal eingebunden
werden können.
TBWIN110.EXE - TB-WIN 1.10
TBWIN ist eine Startoberfläche für die sehr guten Antivirusprogramme
TBSCAN / TBCLEAN der Firma Thunderbyte (DOS Diskette Ausgabe 8).
Viele User ziehen die genannten Programme dem bekannten Viruscan
vor, da sie u.a. schneller arbeiten und einen "intelligenteren"
Suchalgorithmus besitzen. Wie bei "Viruscan for Windows" werden aber
@ 35
November 1993
PD-Windows
angeTESTet
Software
leider auch hier nur die DOS-Scanner / Cleaner von der WindowsOberfläche gestartet.
Windows Highlights Disk 2
BWCC.DLL - Borland Windows Custom Control Library
Das Programm benötigt neben den erwähnten Antivirentools auch die
Borland- Bibliothek BWCC.DLL, die auf der ersten Windows-Diskette zu
finden ist.
BWCC.DLL
WBPRO1G.EXE - WinBüro Professional Version 1.0g
WinBüro Professional ist wohl die zur Zeit umfangreichste und zugleich
ansprechenste Adressen-Verwaltung für Windows mit vielen
Zusatzfunktionen.
Auffällig ist die Bedienung über Buttons ähnlich einem
Kassettenrekorder, hier kann mit z.B. mit "Play", "Record", (schnellen)
Vor-/Rücklauf komfortabel in den Datensätzen "geblättert" werden.
Alles in allem ein Programm, das Spaß macht!
Hinweis: Das Programm benutzt eine modifizerte Borland-Bibliothek
namens WINPRO.DLL. Sollte sich im Windows-Verzeichnis bereits eine
deutsche Version dieser Bibliothek befinden (z.B. BWCCDEU.DLL der
letzten Ausgabe), so kann es zu Problemen kommen (z.B. Meldung:
WBPRO.DLL nicht gefunden). Als Abhilfe kann WBPRO.DLL ggf. gelöscht
und die Datei WBPRO.INI, wie in PROBLEMS.DOC beschrieben,
entsprechend modifiziert werden.
WCONTR13.EXE - Windows Control Version 1.3
Viele Windows-Anwendungen speichern die Position und die Größe des
aktuellen Fensters nicht und erscheinen beim Start immer an der
gleichen Fensterposition und in der gleichen Fenstergröße und
verdecken somit die übrigen Fenster. Hier schafft Windows Control
Abhilfe, indem es in einer speziellen INI-Datei den Zustand des letzten
geöffneten Tasks abspeichert. Ein kleines, aber sehr nützliches
Programm!
Der Setup lässt sich auch vom Programm-Icon aus gut bewältigen, so
daß Windows Control selbst nur sehr wenig Platz auf dem Desktop
beansprucht.
WHOOP20.EXE - Whoop it Up Version 2.0
Wer die internen Variationsmöglichkeiten von Windows 3.1 als zu
gering empfindet, für den ist das Sharewareprogramm WHOOP IT UP
zu empfehlen, das ebenfalls notfalls mit dem Lautsprechertreiber
zusammenarbeitet (natürlich werden alle Soundkarten unterstützt, die
in Windows eingebunden werden können) und die Möglichkeiten der
Klanguntermalung noch einmal bedeutend erweitert: Beispielsweise
kann nun das Bewegen, Schließen und Vergrößern von Fenstern mit
einem Klang begleitet werden. Außerdem können auch MIDI-Dateien
(Endung .MID) als akustisches Signal verwendet werden.
WOL11.EXE - Wheel of Luck Version 1.1
Wheel of Luck ist eine grafisch ansprechende (und leider auch sehr viel
Spiecherplatz beanspruchende) PC-Version des bekannten GlücksradSpieles aus der "Fernsehwerbung". Besondes bei eingeschalteter
Soundoption (das Klicken des Rades und die weiteren Klänge hören sich
auch auf dem PC-Lautsprecher gut an, wenn der Soundtreiber - s.o. eingebunden ist!) kommt viel Spielspaß für die ganze Familie auf. Ein
Spiel auch für User, die ansonsten sich nur "ernsthafteren" Aufgaben am
PC widmen.
Hinweise:
1. Das
Game benötigt die Visual Basic - Laufzeitbibliothek
VBRUN200.DLL. Diese ist auf dieser Diskette enthalten, bitte in das
Windows-Hauptverzeichnis kopieren, damit auch andere Applikationen
darauf Zugriff haben.
2. Die vom Spiel benutzen Begriffe können durch einfaches Editieren
der ASCII-Datei PHRASES.TXT modifiziert und somit auch komplett
eingedeutscht werden.
WSK303.EXE - WIN-Sock Version 3.03 (Freeware)
WinSock
ist
ein
Freeware-Benchmarkprogramm,
das
die
Geschwindigkeit der Grafikkarte (bzw. des installierten Grafiktreibers),
des Speichers und der Festplatte mißt und in einer grafisch sehr
schönen Anzeige darstellt.
Das ideale Programm, um Vergleiche zwischen verschiedenen
Konfigurationen zu erhalten, zumal das vorliegende Produkt noch relativ
unbekannt ist und sich somit den Manipulationsversuchen einiger
Grafikkartenhersteller (vgl. Artikel in der DOS International 2/93, S. 28)
erfolgreich entziehen kann.
November 1993
ist die Standardbibliothek, die von vielen Programmen
benötigt wird, die mit den Compilern der Firma Borland erzeugt
wurden. Damit alle Programme auf die Bibliothek Zugriff haben, sollte
sie in das Windows-Standardverzeichnis (meist C:\WINDOWS) oder in
das SYSTEM-Verzeichnis kopiert werden.
Das vorliegende Archiv enthält ebenfalls die deutsche Version der
Bibliothek (BWCCDEU.DLL), die aber offenbar mit der US-Version nicht
ganz kompatibel ist.
CHANGER.EXE - Changer Version 1.0 (Freeware)
Changer erlaubt es, das Aussehen des Desktops (Farben,
Hintergrundsmuster, Wallpapers und Bildschirmschoner) automatisch
bei jedem Start zu verändern, wobei das Programm sowohl eine
festgesetzte als auch eine zufällige Auswahl treffen kann.
CLYSB170.EXE - Clysmic Icon Bar Version 1.70
ClysBar ist gedacht als Ersatz für den Programm-Manager. In einem
schmalen Ikonmenü am rechten Bildschirmrand (Standard) stellt es
einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Applikationen zur
Verfügung. Somit findet das Programm neben (oder über/unter) jedem
Fenster Platz. In klar gegliederten Untermenüs können ca. 200
Sinnbilder (.ICO, .EXE, .DLL) verwaltet werden.
Die Knöpfe werden in einem optisch ansprechenden 3D-Design
dargestellt. Das Aussehen des Balkenmenüs kann auf vielfältige Weise
angepaßt werden.
COMPOS20.EXE - CERES Composer Version 2.0
Der CERES Composer ist ein Stereo-Komponierprogramm für Adlib,
Soundblaster, Soundblaster Pro und kompatible Soundkarten. Der
CERES Composer arbeitet unter Windows 3.x oder OS/2 2.0. Der RealModus von Windows wird jedoch nicht unterstützt.
Zur Darstellung der Musikstücke wird die Sequenzernotation (keine
Noten) verwendet. Das erweist sich als besonders günstig, wenn man
Effektinstrumente verwenden will, oder ein "unmögliches" (z. B. 9/4)
Taktmaß benötigt.
Für die Speicherung der Musikstücke und Instrumentenbänke werden
eigene, besonders speichersparende Formate verwendet. Diese Formate
sind in der Entwicklerversion des CERES Composers offengelegt. Sie
sind durch beigefügte Beispielprogramme und TURBO-PASCAL-UNITS
sehr einfach zu programmieren.
Es existieren umfassende Blockoperationen (Ausschneiden, Kopieren,
Einfügen, Ersetzen, Löschen, in Datei schreiben, aus Datei lesen,
transponieren usw.) zur Bearbeitung der Musikstücke und
Instrumentendateien. Diese sind sowohl für die aktuelle Stimme als
auch für alle Stimmen vorhanden.
Ein Musikstück kann bis zu 32 Stimmen enthalten, auch wenn diese
von der Soundkarte nicht unterstützt werden. In Verbindung damit, daß
die Stimmen für Mono- und für Stereokarten unterschiedlichen Kanälen
zugeordnet werden können, bietet der CERES Composer die
Möglichkeit, ein und dasselbe Musikstück für Mono- und Stereokarten
anders zu setzen.
Die Abspielprogramme und die zur Entwicklerversion mitgelieferten
Routinen erkennen automatisch, ob das Musikstück auf einer Monooder Stereokarte abgespielt wird. Alle notwendigen Informationen
stehen dann in der Musikdatei. Dadurch müssen nicht für jede
Soundkarte andere Musikdateien verwendet werden. Die Musikstücke
können ausgedruckt werden. Dabei ist es möglich, nur die aktuelle
Stimme oder alle Stimmen auszudrucken.
Zur Shareware-, Standard- und zur Entwicklerversion werden
Demonstrations- musikstücke mit ausgeliefert. Diese können auch mit
Hilfe eines beigefügten Programmes von der DOS-Ebene abgespielt
werden.
GWSWIN11.EXE - Graphic Workshop for Windows
GWS für Windows ist die Umsetzung der Shareware-Klassikers Graphic
Workshop für den Betriebssystem-Aufsatz. Alle Vorteile von Windows
fließen in das Programm ein, so daß der Bedienkomfort höher ist als in
der DOS-Version.
Neben der Möglichkeit, Grafiken vieler Formate zu betrachten und zu
konvertieren, bietet die vorliegende überarbeitete Version die Option,
für jedes Bild einen sog. Thumbnail erzeugen zu lassen. Diese ca. 9K
@ 35
33
Software
angeTESTet
großen Dateien bieten sozusagen eine Vorschau auf das eigentliche Bild
und können statt der Dateiliste angezeigt werden. Dieses ist
insbesondere für Dateiverwaltung (umbenennen, kopieren, löschen u.a.)
eine große Hilfe.
Besonders erwähnenswert ist, daß das neue Bildformat .JPG in das
Programm integriert wurde. Somit wird das platzsparende JPEG-Format
erstmals von einem Standard-Grafikprogramm unterstützt.
MLK104.EXE - MicroLink Version 1.04
Microlink ist ein DFÜ-Programm für Windows und ersetzt das völlig
unzureichende integrierte Terminalprogramm TERMINAL.EXE.
Alle wichtigen Funktionen werden unterstützt. Die optische
Aufmachung ist sehr ansprechend. Besonders erwähnenswert ist die
Anzeige der Betriebszustände des Modems in einer simulierten LEDAnzeige (abschaltbar), was besonders bei internen Modemkarten eine
große Hilfe darstellt.
PD-Windows
Neue Cursorformen
Sofortiges Speichern der Werte, Rücksetzen auf die
Standardeinstellungen
Umfangreiche System-Informationen
Anzeige der System-Kapazität
Alarm beim Unterschreiten eines definierten Mindestwertes der
Resourcen
Automatische Installation von Applikationen
Quick-Run-Menü: Schnelles Starten von Programmen
Schneller Kommandozugriff mit History- / Browse-Funktion
Kontextsensitive Hilfe
Schnelltasten für die wichtigsten Funktionen
Automatische De-Installierung
u.a.m.
Fazit: Wer viel mit dem Programm-Manager arbeitet, sollte sich Plug-In
unbedingt anschauen. Es lohnt sich!
Auch Highspeed-Modems werden unterstützt (getestet mit einem
ZyXEL U-1496E), allerdings sollte auf langsameren Rechnern die
Schnittstellengeschwindigkeit nicht höher als 19200 bps eingestellt
werden.
S&D24.EXE - Search & Destroy Version 2.4
Während die maximale Geschwindigkeit eher mit DOS-orientierten
Terminal- programmen zu erreichen ist (z.B. mit dem neuen Telix 3.20
oder mit Telemate 4.0), ist der Komfort ein wichtiges Kriterium für
Windows-Anwender. Insbesondere können natürlich unter Windows
zeitraubende Transfers oder auch das Anwählen einer Verbindung
bequem im Hintergrund durchgeführt werden.
Zu Spielziel und Taktik braucht hier wohl nichts angemerkt werden,
oder gibt es jemanden, der noch nie "Schiffe versenken" gespielt hat?
Viel Spaß!
PCS10.EXE - Professional Capture Systems Version 1.0
Das Professional Capture System stellt jeweils ein SchnappschußProgramm für Windows und für die DOS-Ebene zur Verfügung. Hierbei
ist die DOS-Version weniger erwähnenswert, obwohl sie die
Möglichkeit bietet, beliebige Textbildschirme (auch erweiterte Modi) in
einer PCX-Datei einzufangen. Alle Standard-VGA-Modi werden vom
DOS-Programm
unterstützt,
nicht
jedoch
die
erweiterten
Grafikauflösungen (SVGA).
Die Windows-Version trägt allerdings Attribut "professional" zu recht.
Installation und Bedienung sind denkbar einfach. Auf Tastendruck kann
ein beliebiger Bildschirmausschnitt, der ganze Bildschirm oder auch das
aktive Fenster (auch mit aufgeklappten Menüs!) in optimaler Qualität
"abfotografiert" werden. Die Ausgabe ist in das Clipboard (!), auf
Drucker oder in eine Datei möglich, wobei viele Ausgabeformate
unterstützt werden (.BMP, .PCX, .GIF u.a.).
PLGIN111.EXE - Plug in Version 1.11
Plug-In verbessert auf vielfältige Weise die Funktionalität des
Programm- Managers, ohne ihn zu ersetzen. Das Programm klinkt sich
gewissermaßen in den Programm-Manager ein und stellt innerhalb und
außerhalb der Menüs neue Optionen zur Verfügung. Hier eine Auswahl
der wichtigsten Neuerungen:
Verbesserte Gruppen-Behandlung (Kopieren, (de-)aktivieren u.a.)
Verbesserte Icon-Verwaltung
Search & Destroy ist die Umsetzung des Spieles "Schiffe versenken" auf
dem PC unter Windows. Die Grafik ist gut, bei installierter Soundkarte
können die einzelnen Aktionen auch akustisch untermalt werden.
WRU311.EXE - WRU Version 3.11 (Freeware)
WRU (where are you) ist ein Freeware-Dateifinder unter Windows, der
auch Dateien innerhalb von Archiven (.ARC, .ARJ, .LZH, .ZIP, .ZOO)
findet.
Weitere Einstellmöglichkeiten sind die Dateigröße und das -Datum,
wobei nach Gleichheit, kleiner, größer oder innerhalb eines
Variationsspielraumes gesucht werden kann.
*** Irrtümer vorbehalten ***
Shareware Highlights Disk 1
AMISETUP: Konfigurations-Programm für Rechner mit AMI-Bios (D)
BACKINFO: Wichtige Festplattendaten auf einer Rettungsdiskette
speichern
CONFIG: Hardware / Software Diagnoseprogramm der Extraklasse (D)
CRAZY CROSS: Rubik's Cube zweidimensional, aber ebenso schwierig
(VGA/D)
DC: Sehr guter Norton Commander - Clone (Public Domain!)
DSKCV384: Kurvendiskussion in Vollendung (D)
FOCUS: Neues Diskcopy-Programm mit VGA- oder Textoberfläche (D)
JPEG: Grafiken konvertieren (GIF -> JPG) mit Speicherplatzgewinn
KEN'S LABYRINTH: Super 3D-Labyrinthspiel mit Soundblaster-Option
AVIEW: Kleines aber leistungsstarkes Packer-Utility
Bezugsbedingungen
Einzelpreis pro Diskette S 140,-, im Abo: 6 Diskette um S 550,-, 12
Disketten S 950,-. Klaus Gloner, Dr. Hainstraße 8, 5620 Schwarzach,
06415/7215, FAX: 06415/7218.
Aktuelles vom Modem - Markt
Klaus Gloner
Echte Neuerungen gibt es wenige in der DFÜ - eine aber steht vor der
Tür: der lange erwartete neue Standard V.fast wurde von der CCITT
verabschiedet. V.fast erlaubt Datenübertragungsgeschwindigkeiten
von bis zu 28.800 bps! V.fast ist damit der schnellste, in einem
herkömmlichen Telefonnetz mögliche Modus - was dann kommt, ist
ISDN. Als einer der ersten Anbieter bringt die bekannte Firma ACTIVE
Modems nach diesem neuen Standard auf den Markt.
Das Modell 144 UF plus von ACTIVE soll besonders hervorgehoben
werden: Eine effektive Übertragungsrate von 3500 Zeichen/Sekunde läßt
einen
leichten
"Geschwindigkeitsrausch"
aufkommen.
Der
Verbindungsaufbau erfolgt problemlos, auch die Verbindung mit
anderen Modems läßt sich mit der praxisgerechten Fabrikeinstellung
ohne Schwierigkeiten herstellen.
Die Modems arbeiten mit dem Hayes-Befehlssatz, der sich als QuasiStandard etabliert hat und "verstehen" auch den erweiterten Hayes Befehlssatz. Alle aktuellen CCITT- und MNP-Normen werden
unterstützt.
34
Das externe Modell kommt in einem formschönen Aluminiumgehäuse,
mit den üblichen Betriebsleuchten auf der Frontseite, die interne
Steckkarte ist gleich mit einem UART 16550, dem gepufferten Baustein
für Hochgeschwindigkeitsmodems, ausgestattet. An Software wird
Bitfax und Bitcom für DOS (in Englisch) mitgeliefert.
Alle jetzt ausgelieferten ACTIVE-Modems sind für V.fast ausgelegt und
können problemlos aufgerüstet werden. Das Modell 144 UF plus steht
ab Ende November in Stückzahlen zur Verfügung.
Für die BTX-Anwender unter den Lesern: Das Anwählen der BTXZugänge klappte sowohl bei den "alten" Zugängen wie auch bei den
neuen, schnellen Zugängen einwandfrei.
Die Modems sind angesichts der gebotenen Ausstattung als sehr
preiswert zu bezeichnen. Für Um- oder Aufsteiger gibt es bis
Jahresende ein spezielles Programm, das Sie im Inseratenteil nachlesen
können.
@ 35
November 1993
CD, SuperQueue
angeTESTet
Virenschutz
GLOBAL EXPLORER, eine CD, die Spaß macht
SuperQueue, ein Ersatz für den Druckmanager von Windows
ist der "GLOBAL EXPLORER"von DeLorme. Unglaublich, was die Leute
an Daten zusammengetragen haben: 120.000 Orte, Flugverbindungen,
Strassenkarten aus aller Welt usw. Hervorragend die ZOOM Einrichtung, die es erlaubt, Vergrößerungen bis 2 km zu wählen.
Schauen Sie sich das Bild an: Es zeigt einen Ausschnitt aus der
Gegend, in der der Rezensent wohnt und arbeitet. Damit kann man
schon etwas anfangen! Ganz billig ist die Silberscheibe zwar nicht, aber
dafür ein wirklich brauchbares Stück "Computerfutter"!
Der WINDOWS - Druckmanager gehört zweifellos nicht zu den
Glanzlichtern von Windows. Einen Ersatz haben wir in SuperQueue 3.0
gefunden, den wir Ihnen nur wärmstens empfehlen können:
SuperQueue lenkt die Druckausgabe eines beliebigen WINDOWSDruckers in eine Spooldatei um und druckt dann im Hintergrund. Eine
dreiseitige .doc - Datei blockiert jetzt die Arbeit am PC für 10 Sekunden,
dann wird im Hintergrund gedruckt und Sie arbeiten im Vordergrund
(ruckfrei) weiter! Mit SuperQueue können Sie aber noch mehr:
Zeeitversetzt drucken, Druckjobs anhalten, entfernen, hinzufügen. Auch
Netzwerkdrucker werden unterstützt! Der Preis für SuperQueue ist sehr
günstig. Für Vieldrucker und/oder Ungeduldige ist Superqueue ein
Muß!
Weiter aktuelle CDs finden Sie auf Seite 29.
Virenschutz total
verspricht ein Produkt, das bis dato in Österreich noch nicht erhältlich
ist: PC-cillin aus dem Hause TREND Micro Devices.
Der andere Zusatz ist eine Suchmethode, die Trend als "DeepScan"
bezeichnet. DeepScan prüft Programme auf verdächtige Befehlsfolgen
z.B. dem Verändern des Bootsektors.
Der Hersteller, in seinen bisherigen Märkten alles andere als ein
Unbekannter (die uns vorliegende amerikanische Kundenliste liest sich
wie eine Aufstellung der größten amerikanischen Unternehmen und
Banken, angeführt vom Chemieriesen DuPont, der PC-cillin 40000 mal
im Einsatz hat. In Japan hat Trend Micro Devices nach eigenen
Angaben einen Marktanteil von 95 %), bietet ein Produkt mit
überzeugenden Leistungsmerkmalen und einfacher Bedienbarkeit.
Das Programm hat uns durch seine Schnelligkeit und Zuverläßigkeit
beim Scannen sehr gut gefallen: Die Tests mit "Standardviren" wie
Stoned, Tequila, Michelangelo, Tremor wurden einwandfrei bestanden.
Neben der Suchfunktion bietet PC-cillin auch eine vierstufige
Reinigungsfunktion an. Auch ein Wächtermodul ist im Lieferumfang
enthalten, das mit Tastendruck ein- und ausschaltbar ist (Diese
Funktion wird jeder schätzen, der z.B. mit Nortons Speedisk oder
Central Points Compress arbeitet).
Was nützt das beste Antiviren-Programm, wenn es veraltet ist? PCCillin geht auch hier einen eigenen, kundenfreundlichen Weg:
Registrierte Benutzer können im ersten Jahr ihre Updates kostenlos aus
einer Mailbox beziehen! Wer kein Modem hat, erhält seine Updates
gegen einen mäßigen Kostenersatz per Diskette zugesandt.
Zwei interessante Zusätze runden das Produkt ab: Zum einen ist im
Paket ein Schalter enthalten, der auf den paralellen Druckerausgang
aufgesteckt wird und zwei Funktionen in sich vereint: Zum einen
werden wichtige daten wie die Partitionstabelle und der Bootsektor der
Festplatte in einem Eprom gespeichert, zum anderen ist ein Schutz vor
Bootsektor-Viren schon vor dem Abarbeiten der config.sys - Datei
gegeben.
Ein "Schmankerl" haben wir für Leser der PC-NEWS bereit: Sie erhalten
WinRx, die WINDOWS-Version des Scanners und Cleaners zu einem
besonders günstigen Vorzugspreis!
Das übersichtliche Handbuch (derzeit noch in englisch, eine deutsche
Ausgabe ist in Arbeit) bietet nicht nur eine Installationsanleitung,
sondern gibt dem Interessierten auch weiterführende Hinweise zu
Computerviren.
Bestellung
Ich bin Leser der PC-NEWS und bestelle hiermit zum Vorzugspreis
.... Stück PC-cillin 2 in 1
à S 1.955.-- (Empf. VK 2.835.--)
bestehend aus: Stecker, Wächter, Scan- und Reinigungsmodul, Windows - Version
.... Stück WinRx Scan- und Reinigungsprogramm für Windows
à S 650.-- (Empf. VK 1.250.--)
Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer - Angebot gültig bis 15. 12. 1993
Meine Adresse:
Ich zahle
mit beigefügtem Scheck und spare die Versandkosten
gegen Rechnung nach Lieferung (zuzüglich S 50.-- Porto und Verpackung)
Datum und Unterschrift:
November 1993
@ 35
35
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement