Anleitung
411/811/611ZS v1
Bedienungsanleitung
─ 4/8/16CH DVR ─
Dieses Dokument enthält begleitende Informationen zum Gerät. Änderungen vorbehalten.
1
WARNUNG
UM DAS RISIKO VON ELEKTRISCHEM
SCHLAG ODER FEUER ZU REDUZIEREN
SETZEN SIE DAS GERÄT KEINESFALLS
REGEN ODER DIREKTER NÄSSE AUS.
Das links abgebildete Symbol
weist auf das Vorhandensein
von nicht isolierten hohen
Spannungen hin. Vermeiden
Sie den Kontakt zu inneren
Bauteilen des Gerätes, um das
Risiko eines Elektrischen
Stromschlags zu reduzieren.
Das links abgebildete Symbol
zeigt dem Benutzer das Vorhandensein von wichtigen
technischen Anleitungen an, die
zum Betrieb des Gerätes erforderliche Informationen enthalten.
HINWEIS: Dieses Gerät wurde getestet und
stimmt mit den Limitierungen für Digitale Geräte
der Klasse B überein, gemäß Teil 15 der FCC
Regeln. Diese Limitierungen wurden entwickelt,
um für einen angemessenen Schutz gegen
störende Interferenzen für die Installation in
einem Wohngebiet bereit zu stellen. Dieses
Gerät erzeugt, nutzt und kann hochfrequente
Energie abstrahlen, die, sofern das Gerät nicht
entsprechend der dem Gerät beigefügten Anleitung installiert und genutzt wird, Störungen bei
Geräten erzeugen, die hohe Frequenzen nutzen. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, das bei
vereinzelten Installationen Interferenzen auftreten können. Sollte dieses Gerät Interferenzen
erzeugen, die den Radio oder Fernsehempfang
stören, sollte der Nutzer des Gerätes verpflichtet
die folgenden Punkte zu überprüfen und ggf. zu
beheben:
- Neuausrichtung der Empfangsantenne.
- Abstandsvergrößerung von Recorder und
Empfangsgerät.
- Verbinden Sie den Recorder mit einem anderen Stromkreis, als dem des Empfangsgerätes.
- Kontaktieren Sie den Händler oder einen Radio/Fernsehtechniker.
Bitte beachten Sie die gültigen Vorschriften zur Entsorgung elektronischer
Geräte!
Dieses Symbol auf dem Produkt oder der Verpackung zeigt an, dass es sich bei dem Produkt
nicht um normalen Hausmüll handelt und somit den Vorschriften zur Entsorgung elektronischer
Geräte über zuständige Sammelstellen unterliegt. Nur durch eine korrekte Entsorgung vermeiden Sie eine Schädigung für Lebewesen und Umwelt. Recycling hilft, natürliche Resourcen
zu bewahren. Benötigen Sie weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen
Abfallentsorgungsbetrieb, Ihre Stadtverwaltung oder den Händler, von dem Sie dieses Produkt
erhalten haben.
2
Inhaltsverzeichnis
KAPITEL 1 PACKUNGSINHALT UND INSTALLATION _____________________ 5
1-1 Packungsinhalt ______________________________________________ 5
1-2 Festplatten Installation _______________________________________ 6
KAPITEL 2 ANSCHLÜSSE UND BEDIENELEMENTE ______________________ 8
2-1 Bedienelemente Vorderseite___________________________________ 8
2-2 4/8/16-Kanal ANSCHLÜSSE RÜCKSEITE _______________________ 9
Kapitel 3 LIVE, PLAYBACK UND PTZ FUNKTIONEN ____________________ 11
3-1 LIVE Modus _______________________________________________ 11
3-2 WIEDERGABE Modus _______________________________________ 14
3-3 PTZ Modus ________________________________________________ 16
KAPITEL 4 HAUPTMENÜ SETUP_____________________________________ 18
4-1 AUFNAHME EINSTELLUNGEN ________________________________ 19
4-1.1 Qualitäts- & Bildraten Setup ____________________________ 20
4-2 EREIGNIS EINSTELLUNGEN _________________________________ 21
4-2.1 Bewegungs Einstellungen_______________________________ 21
4-2.1.1 EINSTELLEN DER ERKENNUNGSZONE ______________ 22
4-2.2 SENSOR EINSTELLUNGEN______________________________ 22
4-3 KALENDER EINSTELLUNGEN ________________________________ 23
4-3.1 Zeitplan Aufnahme _____________________________________ 24
4-3.2 Feiertags Einstellungen_________________________________ 24
4-4 Kamera Einstellungen _______________________________________ 25
4-5 BENUTZERKONTEN EINSTELLUNGEN_________________________ 26
4-5.1 Benutzerrechte ________________________________________ 26
4-5.2 Benutzerbild __________________________________________ 27
4-6 NETZWERK Einstellungen ___________________________________ 27
4-6.1 Netzwerk Einstellungen _________________________________ 27
4-6.1.1 DHCP ___________________________________________ 27
4-6.1.2 LAN _____________________________________________ 28
4-6.1.3 ADSL____________________________________________ 28
4-6.2 HTTP Einstellungen ____________________________________ 29
4-6.3 DDNS Einstellungen____________________________________ 29
4-6.4 Mail __________________________________________________ 30
4-7 PTZ & RS485 Einstellungen _________________________________ 31
4-8 SYSTEM Einstellungen ______________________________________ 32
4-8.1 ANZEIGE Einstellungen_________________________________ 33
4-8.2 DATUM / ZEIT Einstellungen ____________________________ 33
4-8.2.1 DATUM /ZEIT ändern ______________________________ 34
4-8.2.2 ZEITZONEN UND SOMMERZEIT Einstellungen ________ 34
4-8.2.3 ZEITSERVER EINSTELLUNGEN (Internetzeit)__________ 35
4-8.3 SUMMER UND RELAIS Einstellungen ____________________ 35
4-8.4 SPOTMONITOR Einstellungen ___________________________ 36
4-9 SYSTEMWERKZEUGE _______________________________________ 37
4-10 DIAGNOSE _______________________________________________ 38
Kapitel 5 DATENSICHERUNG UND SUCHE ____________________________ 39
5-1 DATENSICHERUNG Einstellungen_____________________________ 39
5-2 SUCHE Einstellungen _______________________________________ 40
5-2.1 Ereignissuche _________________________________________ 40
5-2.1.1 Einstellen der Vorgaben zur Ereignissuche __________ 41
5-2.2 ZEITSUCHE ___________________________________________ 42
Kapitel 6 Fernzugriffsoftware Installation und Einstellungen ________________ 43
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
3
6-1 AP Software Installation und Anleitung _______________________ 43
6-2 Fernzugriff über den Microsoft Internet Explorer (IE) ___________ 45
6-3 AP Software Bedienung _____________________________________ 46
KAPITEL 7: TECHNISCHE DATEN_____________________________________ 47
Kapitel 8 INSTALLATION UND BEDIENUNG MOBILER ANWENDUNGEN ____ 50
8-1 Installation und Bedienung für Symbian Systeme ______________ 50
8-1.1 Installation der Mobilanwendung_________________________ 50
8-1.2 Bedienung der Mobilanwendung _________________________ 51
8-1.2.1 Neues DVR Login hinzufügen ______________________ 51
8-1.2.2 Am DVR anmelden________________________________ 51
8-1.2.3 Ändern der Login Daten des DVR __________________ 52
8-1.2.4 Löschen der Login Daten des DVR _________________ 52
8-1.3 Liveansichts-Funktionen ________________________________ 53
8-1.3.1 Scrollen des Bildes _______________________________ 53
8-1.3.2 Einstellen der Bildqualität__________________________ 53
8-1.3.3 Kanal Anzeige ____________________________________ 53
8-1.3.4 Größe des Bildes _________________________________ 54
8-1.3.5 Drehen des Bildes ________________________________ 54
8-1.3.6 Alarm ___________________________________________ 54
8-2 Installation und Bedienung für Windows Mobile System ________ 55
8-2.1 Installation der Mobilanwendung_________________________ 55
8-2.2 Bedienung der Mobilen Anwendung _____________________ 56
8-2.3 Bedienung im Livebild Modus. __________________________ 57
Kapitel 9 CMS INSTALLATION UND ANLEITUNG ________________________ 58
9-1 CMS Installation____________________________________________ 58
9-2 CMS LOGIN UND UMGEBUNG _______________________________ 61
9-3 DVRs, Gruppen & Ereignisse ________________________________ 62
9-3.1 Ansicht DVR/Gruppen Liste____________________________ 62
9-3.2 Ereignisliste ansehen __________________________________ 63
9-4 Lokale PC Informationen und Bedienung ______________________ 63
9-5 Hauptanzeige ______________________________________________ 64
9-5.1 Audio Steuerung ______________________________________ 64
9-5.2 eMAP Anzeige_________________________________________ 65
9-5.3 PTZ Steuerung ________________________________________ 66
9-6 Menüleiste _________________________________________________ 67
9-6.1 Benutzerverwaltung ____________________________________ 68
9-6.2 DVR Verwaltung _______________________________________ 68
9-6.3 Gruppen Verwaltung ___________________________________ 69
9-6.4 eMap Verwaltung ______________________________________ 70
9-6.5 Remote Wiedergabe____________________________________ 71
9-6.6 HDD Wiedergabe ______________________________________ 72
9-6.7 Datei Wiedergabe ______________________________________ 72
9-6.8 Ereignis Wiedergabe ___________________________________ 73
9-6.9 Schnappschuss Daten__________________________________ 73
9-6.10 Aufgezeichnete Daten _________________________________ 74
ANHANG I
I-DVR.NET REGISTRIERUNG _____________________________ 75
Anhang II __________________________________________________________ 77
Installation des ActiveX Steuerelements beim Internet Explorer ______________ 77
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
4
KAPITEL 1 PACKUNGSINHALT UND INSTALLATION
1-1 Packungsinhalt
1. DVR
2. Quick Start
5. CD
8. Netzteil
3. IR Fernbedienung
6. Festplattenschienen x2
9. Stromkabel
4.Batterien x2
7.Schrauben x20
10. SATA Kabel x2
Hinweis: Der Standardlieferumfang beinhaltet eine 1 TB HDD und eine Maus.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
5
1-2 Festplatten Installation
Schritt 1) Schrauben entfernen
Schritt 2) Gehäuse öffnen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
6
Schritt 3) Verbinden Sie Strom- und SATA-Kabel wie angezeigt.
Schritt 4) Gehäuse schließen und verschrauben
Hinweis: Nach dem Einbau muss die HDD vor der ersten Aufnahme über das Systemmenü
initialisiert werden. Weitere Informationen finden Sie in Kapitel 4-9 “Systemwerkzeuge”.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
7
KAPITEL 2 ANSCHLÜSSE UND BEDIENELEMENTE
2-1 Bedienelemente Vorderseite
Bedienelement
Beschreibung
① LED Anzeige
Power: Gerät ist eingeschaltet
HDD: Festplatte arbeitet
LAN: Verbindung Internet (in Rot): Nutzer per Fernzugang eingeloggt
REC: Aufnahme
PLAY: Wiedergabe
② BACK/ESC
③ PIP
④ ZOOM
Im LIVE-Modus: Backup-Menü anzeigen
Im SETUP-Modus: zurück zu letzter Seite
⑤ PTZ
Im LIVE-Modus: PTZ-Menü anzeigen
⑥
Im LIVE-Modus: Bild einfrieren
FREEZE
⑦ T-SRH
⑧ Pfeiltasten
Im LIVE-Modus: Bild-In-Bild-Format anzeigen
Im LIVE- oder Wiedergabe-Modus: Kanalanzeige vergrößern
Suchmenü anzeigen
: Setup-Modus = Cursor hoch / Wiedergabe-Modus = SLOW
: Setup-Modus = Cursor runter / Wiedergabe-Modus = STOP
: Setup-Modus = Wert erhöhen / Wiedergabe-Modus = PLAY
: Setup-Modus = Wert verringern / Wiedergabe-Modus = RÜCKWÄRTS
⑨ USB 2.0
USB-Port für externe Geräte (USB für Maus auf Rückseite)
⑩ MENU
Im LIVE-Modus: Menü anzeigen
Im Wiedergabe-Modus: PAUSE
⑪ MUTE
Tastenklick de/aktivieren
⑫ UTILITY
Im LIVE-Modus: Utility-Menü anzeigen
⑬ STATUS
Im LIVE-Modus: Status-Menü anzeigen
⑭ REC
Aufnahme starten/stoppen
⑮
PLAY
Wiedergabe in Normalgeschwindigkeit
⑯
IR SENSOR
IR-Empfänger für die IR-Fernbedienung
⑰
ENTER
Im LIVE-Modus: auf Vollbild wechseln
Im SETUP-Modus: Untermenü anzeigen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
8
2-2 4/8/16-Kanal ANSCHLÜSSE RÜCKSEITE
① HDMI
HDMI-Port (Option)
② VIDEO IN
BNC Anschluss,für 4/8 Kameras
③ SPOT
Ausgang Spot-Monitor
④ AUDIO OUT
RCA Ausgang für Audio Signal
⑤ AUDIO IN
RCA Eingang für Audio Signal
⑥ LAN
Netzwerkanschluss RJ-45
⑦ VGA
VGA Port
⑧ MAIN
BNC Port für Hauptmonitor
⑨ EXTERN I/O
Externer I/O Port
⑩ USB
USB-Port (Maus)
⑪ IR
Buchse für IR-Erweiterung
⑫ DC 12V
Anschluss für DC 12V Eingang.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
9
① MAIN
BNC Anschluss für Haupt Monitor
② VIDEO IN
BNC Anschluss,für 16 Kameras
③AUDIO IN
RCA Eingang für Audio Signal
④ LAN
Netzwerkanschluss RJ-45
⑤ AUDIO OUT
RCA Ausgang für Audio Signal
⑥ SPOT
Ausgang Spot-Monitor
⑦ EXTERN I/O
Externer I/O Port
⑧ eSATA
Externer SATA-Anschluß
⑨ VGA
VGA-Port
⑩ USB
USB-Port (Maus)
⑪ IR
Buchse für IR-Erweiterung
⑫ DC 12V
Anschluss für DC 12V Eingang.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
10
Kapitel 3 LIVE, PLAYBACK UND PTZ FUNKTIONEN
IR Fernbedienung und Maus haben in den verschiedenen Modi unterschiedliche Funktionen.
Dieses Kapitel behandelt die Funktionen im Live-Wiedergabe, Aufzeichnugs-Wiedergabe und
PTZ-Modus.
3-1 LIVE Modus
Im LIVE-Modus können Sie sich alle Kanäle ansehen, sich die angeschlossenen Audio-Eingänge anhören und haben Zugriff auf einige weitere Funktionen, auf deren Steuerung
mit Hilfe der IR-Fernbedienung, der Maus und der grafischen Menü-Elemente im folgenden
genauer eingegangen wird.
Tabelle 3-1.1 Funktionen der IR-Fernbedienung im LIVE-Modus
Taste
Beschreibung
REC
Start/Stop Aufnahme
PLAY
Wiedergabestart der zuletzt aufgenommenen Sequenz
LOCK
De-/Aktivieren der Tastenfunktionen
1,2,3,4
Auswahl des Kanals zur Vollbildschirm-Ansicht
Umschaltung auf 4x Anzeige
Umschaltung auf 9x Anzeige. Beim 4ch DVD gibt es diese Funktion nicht.
Umschaltung auf 13x Anzeige. Beim 4ch DVD gibt es diese Funktion nicht.
Umschaltung auf 16x Anzeige. Beim 4ch DVD gibt es diese Funktion nicht.
ENTER/MODE
Umschaltung auf Vollbildschirm, 4x Anzeige
MENU/
An/Aus Setup Menü
BK-UP/ESC
An/Aus Backup Menü
OSD
An/Aus Bildschirmmenü
Zoom/Zoom -
An/Aus 2x Bildschirmanzeige. Klick auf den Kanalnamen wählt einen
ausgesuchten Kanal.
PIP/Zoom +
An/Aus „Bild-in-Bild“-Anzeige. Klick auf den Kanalnamen wählt einen
ausgesuchten Kanal.
PTZ
Ermöglicht PTZ-Funktionen
AUTO
Im AUTO Modus werden alle verfügbaren Kanäle als Vollbild nacheinander angezeigt.
Hinweis:4CH zeigt 4x Anzeige; 8CH zeigt 9x Anzeige
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
11
Tabelle 3-1.2 Beschreibung der bei Maus-Rechtsklick erscheinenden Symbole im LIVE-Modus
Symbol
Beschreibung
Hauptmenü - Befindet sich der Cursor auf diesem Symbol erscheinen die
folgenden 4 Menü-Symbole
Einstellungen
Suchen
Datenauslagerung
PTZ Steuerung
Sofortaufnahme
Wiedergabe
Anzeige - Befindet sich der Cursor auf diesem Symbol erscheinen die folgenden 4 Menü-Symbole
Pause
PIP, Bild-im-Bild
ZOOM
AUTO-sequence
Sperren
Vollbild
4x Bild
9x Bild
13x Bild
16x Bild
Hinweis:4CH zeigt 4x Anzeige; 8CH zeigt 9x Anzeige
Tabelle 3-1.3 Beschreibung der Symbole im LIVE-Modus
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
12
Symbol
Beschreibung
Aufnahme läuft
Aufnahme-Zeitplan eingeschaltet
Live Audio an
1~4
Live Audio aus
Bewegungserkennung im Kanal aktiviert
Sensor im Kanal ausgelöst
Videoverlust festgestellt im Kanal
USB Gerät erkannt
DVD Brenner erkannt
Verbunden mit LAN Kabel
AUTO-Sequenz an
Pause, Bild eingefroren
Sperre eingeschaltet
PTZ Kontrolle an
Fernbedienungs-ID
1~4
Genutzter Festplattenspeicher
(“99%” bedeutet: 99% benutzt, 1% übrig)
Obere rechte Ecke jedes Kanals zeigt die aktuelle Zeit
Symbol
/
/
Beschreibung
Bildqualität (High/Low)
Umschaltung Vollbild
Aufnahme
Schnappschuss
Schnappschuss und Aufnahmepfad Setup
Anzeigen/Ausblenden der Shortcut-Leiste
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
13
3-2 WIEDERGABE Modus
Umschalten in den Wiedergabe-Modus durch Drücken von “Wiedergabe” im Live-Modus. Das
erscheint rechts unten zusammen mit weiteren Symbolen (s. Bild). Die Menüleiste
Symbol
kann mit der Maus im mittleren Bereich des Bildschirms verschoben werden.
Table 3-2.1 Fernbedienungsfunktionen im Wiedergabe-Modus
Taste
Beschreibung
ENTER / MODE
Umschalten zwischen Vollbild, 4x, 9x oder 16x Anzeige
MENU /
PAUSE an/aus
PLAY
Wiedergabe in Normalgeschwindigkeit
/ SLOW
Langsamere Wiedergabe. Die Geschwindigkeit wird in Schritten von
1/2, 1/4, 1/8, 1/16 durch Drücken der Taste verringert. Die aktuelle
Wiedergabegeschwindigkeit wird auf dem Bildschirm angezeigt.
/
Schneller Rücklauf. Jedes Betätigen der Taste erhöht die Geschwindigkeit bis max. 64x (2x / 4x / 8x / 16x / 32x / 64x).
/
Schneller Vorlauf. Jedes Betätigen der Taste verringert
Geschwingigkeit bis max. 64x (2x / 4x / 8x / 16x / 32x / 64x).
/
Anhalten der Wiedergabe
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
die
14
Table 3-2.2 Mausbedienung im Wiedergabe-Modus
Symbol
/
Beschreibung
「
/
」 Schneller Rücklauf
「
/
」Schneller Vorlauf
Wiedergabe/Pause
「▲ / SLOW」
,Langsame Wiedergabe
「▼ / ■」Stop der Wiedergabe
Wiedergabe Kanal für Kanal /Schnappschussmodus
Vollbild
4x Anzeige
9x Anzeige
16x Anzeige
Zoom
Hinweis:4CH zeigt 4x Anzeige; 8CH zeigt 9x Anzeige
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
15
3-3 PTZ Modus
Wechseln in den PTZ Modus durch Drücken des “PTZ” Knopfes im Live-Modus. Das PTZ
Symbol
erscheint rechts unten zusammen mit weiteren Symbolen (s. Bild).
Table 3-3.1 Fernbedienungsfunktionen im PTZ-Modus
Beschreibung
Taste
/ SLOW
PTZ hoch
/
PTZ runter
/
PTZ links.
/
PTZ rechts
ZOOM +
PTZ einzoomen
ZOOM -
PTZ auszoomen
FOCUS +
PTZ Fokus in
FOCUS -
PTZ Fokus out
IRIS +
PTZ Blende öffnen
IRIS -
PTZ Blende schließen
TOUR
PTZ pre-set Tour aktivieren *
PRESET+
Nummer
PLAY+
Nummer
Setzen der Preset Position
Erst “PRESET” drücken, dann 2-stellige Nummer eingeben; der DVR speichert die aktuelle Position unter der eingegebenen Preset-Nummer
Anfahren der Preset-Position
Druck von “PLAY” gefolgt von 2-stelliger Nummer fährt die korrespondierende Preset-Position an
PIP
Aktuelle PTZ Position wird als Start des auto- Scan-Pfades gesetzt *
FREEZE
Aktiviert auto-scan *
ZOOM
Aktuelle PTZ Position wird als Ende des auto- Scan-Pfades gesetzt.*
* PTZ Kommunikationsprotokolle verschiedener Hersteller sind manchmal nicht
100% kompatibel, weshalb Funktionen fehlen könnten.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
16
Tabelle 3-3.2 Mausfunktionen im PTZ-Modus
Symbol
Beschreibung
PTZ Modus verlassen,zurück zum LIVE Modus
Pre-set Nummer (0~255)
Gehe zu Pre-set Nummer N.
Setzt aktuelle PTZ Position auf Pre-set Nummer N.
「TOUR」,Drücken um Pre-set tour zu aktivieren*
「PIP」,setzt aktuelle PTZ Position als Start des line-scan. *
「FREEZE」
, Aktiviert line-scan. *
「ZOOM」
,setzt aktuelle PTZ Position als Ende des line-scan*
PTZ Bewegung in 360°
PTZ zoom ein/aus
PTZ Focus in/out.
PTZ Blende öffnen/schließen
Folgende Funktionen müssen vom Hersteller des PTZ-Sytems unterstützt werden.
Bitte konsultieren Sie das Handbuch Ihres PTZ-Systems
to
AUX 1~8,「AUTO」Key + Number key「1~8」
「Backup」, Benutzerdefinierte Funktion
* *PTZ Kommunikationsprotokolle verschiedener Hersteller sind manchmal nicht
100% kompatibel, weshalb Funktionen fehlen könnten.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
17
KAPITEL 4 HAUPTMENÜ SETUP
Um in das Hauptmenü und das Setup des DVR zu kommen, melden Sie sich zunächst mit dem
entsprechenen Benutzernamen und –Kennwort an.
Das Standardpasswort des Administrators ist “123456”. Andere logins können unter “Benutzerkonten Einstellungen” erstellt werden/sein.
Tabelle 4-0.1 Bedienung der Virtuellen Tastatur
Symbol
Beschreibung
Wechsel zwischen Groß- und Kleinschreibung
/
Wechsel zwischen Zahlen und Buchstaben
Abbrechen und Login Konto neu wählen
Letztes Zeichen löschen
/Eingabe/Passwort überprüfen. Das Setup Menü er
scheint, wenn der Login korrekt ist.
Leertaste
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
18
Tabelle 4-0.2 Funktionen der Fernbedienung im Einstellungsmenü
Taste
MENU
ESC
ENTER
Beschreibung
Wechsel zwischen den Menüsymbolen
Wechsel zwischen den Menüsymbolen
Speichern und zurück zum LIVE-Modus
Eine Menüebene zurück, ohne Speichern
Menü-Aufruf oder Virtuelle Tastatur
HINWEIS. Eine neu installierte Festplatte muss vor der ersten Aufnahme initialisiert werden.
Weitere Informationen finden Sie in Kapitel 4-9 “Systemwerkzeuge”.
4-1 AUFNAHME EINSTELLUNGEN
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
19
Eintrag
Beschreibung
STOP um die Aufnahme anzuhalten, ÜBERSCHREIBEN um die
HDD zu überschreiben, wenn sie voll ist
「Stop」:Aufnahme anhalten
HDD VOLL
「Überschreiben」:Am Anfang der Aufnahmen wieder
beginnen, dabei die ältesten zuerst überschreiben
OSD Position X
Einstellen OSD X Position
OSD Position Y
Einstellen OSD Y Position
OSD Position
OSD Position einstellen
Einstellungen
Videodaten löschen
Einstellen der Videoverfallsdaten. Aufgezeichete Videos werden
nach Ablauf der Zeit automatisch gelöscht.
Qualität und Bildrate
Einstellungen
Einstellen von Qualität und Framerate für jeden Kanal für normale und Ereignis Aufnahme
4-1.1 Qualitäts- & Bildraten Setup
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
Eintrag
Beschreibung
Ansicht Dauer/
Ansicht Ereignis
Aufzeichnungsmethode wählen: Laufende Aufnahme oder Aufnahme nur bei Ereignis
Auflösung
Aufzeichnungsauflösung
wählen:
NTSC:352x240,
704x480 PAL:352X288, 704X288, 704X576
Aufzeichnungsart
Qualität und Bildrate können für jede Aufnahmeart getrennt eingestellt werden
Nr.
Markierte Kanäle werden aufgezeichnet
Qualität
Qualität einstellen: Niedrigste / Gering / Normal / Hoch / Höchste
BPS
Einstellen der Anzahl der Bilder Pro Sekunde
Auto
Maximal mögliche BPS werden auf die Kanäle verteilt
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
704x240,
20
4-2 EREIGNIS EINSTELLUNGEN
Eintrag
Beschreibung
Bewegungs Einstellungen
Einstellen der Bewegungserkennung
Sensor Einstellungen
Einstellen der Sensorerkennung
4-2.1 Bewegungs Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
Alarmdauer
Bewegungs Popup
Bei Bewegungsmeldung die Anzahl der Sekunden durchgängigen Alarms
Ermöglicht/Verhindert das automatische Erscheinen eines PopupFensters. Bei Bewegungserkennung im LIVE-Modus erscheint der
entsprechende Kanal als Vollbild.
1~16
Einstellungen für jeden Kanal separat
freigeben
Schaltet Bewegungserkennung für den jeweiligen Kanal ein
Empfindlichkeit
Erkennungsbereich
Einstellungen
Ziehen des weißen Balkens oder drücken von ◀ ▶ stellt die
Empfindlichkeit auf einen Wert von 1-10 ein. Ein höherer
Wert bedeutet hierbei eine höhere Empfindlichkeit.
Hier werden die Einstellungen für den Erkennungsbereich festgelegt
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
21
4-2.1.1 EINSTELLEN DER ERKENNUNGSZONE
Die Bewegungserkennung kann anhand von 16x12 Zonen angepasst werden. Der Standard Erkennungsbereich ist Vollbild und wird transparent angezeigt am DVR lokal und
lila bei Fernzugriff. Abgewählte Bereiche erscheinen in beiden Fällen in Rot.
Eintrag
Beschreibung
Maskieren per Maus
Wechsel zwischen aus- und abwählen für Mausziehfunktionen
Ganzen Bereich erkennen
Kompletten Bildschirminhalt auswählen
Mask All Area
Kompletten Bildschirminhalt abwählen
Weiter
Einstellungen fortsetzen
Exit & Speichern
Speichern und verlassen
Exit & Abbrechen
Abbruch und verlassen
4-2.2 SENSOR EINSTELLUNGEN
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
22
Eintrag
Beschreibung
Sensor Popup
Ermöglicht/Verhindert das automatische Erscheinen eines
Popup-Fensters. Bei Sensorerkennung im LIVE-Modus erscheint
der entsprechende Kanal als Vollbild.
Alles Aus
Alle Sensoren aus
All NO
Alle Sensoren Polarität niedrig (Normally Open)
All NC
Alle Sensoren Polarität hoch (Normally Closed)
Sensor Polarität
Klick oder Druck auf ▼ um zwischen niedriger, hoher Spannung,
oder AUS für die Sensorerkennung je Kanal zu wechseln
Niedrige Polarität: Sensor nicht geschlossen. Auslösung bei Kontakt
Hohe Polarität:Sensor geschlossen. Auslösung bei Kontaktunterbrechung
AUS
:Sensor deaktiviert, wird weder an- noch ausgeschaltet
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
4-3 KALENDER EINSTELLUNGEN
Außer der manuellen Aufnahme können Sie auch einen Aufnahmeplan in Abhängigkeit
von Wochentagen und/oder Bewegungs- und Sensormeldungen erstellen.
Eintrag
Beschreibung
Seite
Jede Seite beinhaltet 10 Einträge, insgesamt 5 Seiten
Feiertags Einstellungen
Einstellung von bis zu 50 Feiertagen, unabhängig von Wochenenden
Umschaltung
Dauer/Bewegung/Sensor
Anzeige Dauer/Bewegung/Sensor
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
23
4-3.1 Zeitplan Aufnahme
Wenn Sie in die Spalte mit den Zeiten auf der linken Seite Klicken, erscheint das
detaillierte Einstellungsmenü mit den Optionen für Tage-, Bewegungs- oder SensorSteuerung.
4-3.2 Feiertags Einstellungen
Da sich Feiertage je nach Land und Region unterscheiden, können Sie hier Ihre
individuellen Feiertage einstellen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
24
4-4 Kamera Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
1~4/8/16
Kamera verdeckt
Separate Einstellungen für jeden Kanal
Optionales Nicht-Anzeigen der Kamera im Live-Modus
Schärfe
Schieber ziehen oder ◀ ▶ drücken, um die Schärfe der Kamera von
1 bis 255 einzustellen. Standardeinstellung ist 1.
Helligkeit
Schieber ziehen oder ◀ ▶ drücken, um die Helligkeit der Kamera
von 1 bis 255 einzustellen. Standardeinstellung ist 128.
Kontrast
Schieber ziehen oder ◀ ▶ drücken, um den Kontrast der Kamera
von 1 bis 255 einzustellen. Standardeinstellung ist 100.
Farbe(U)/(V)
Schieber ziehen oder ◀ ▶ drücken, um die Farbdarstellung der
Kamera von 1 bis 255 anzupassen. Standardeinstellung ist 128.
Farbnuance
Name
Lautstärke
Schieber ziehen oder ◀ ▶ drücken, um die Farbnuance der Kamera
von 1 bis 255 einzustellen. Standardeinstellung ist 128.
(Diese Funktion wird von PAL Systemen nicht unterstützt)
Kanal-Name
Einstellung der Audio Lautstärke für CH1 im LIVE- und Aufzeichnungs-Modus.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
25
4-5 BENUTZERKONTEN EINSTELLUNGEN
Über das Benutzerkonten-Einstellungsmenü werden aufgabenbasierende Zugriffsrechte unabhängig bis zu 4 Benutzerprofilen zugewiesen um über ein Netzwerk auf den DVR zuzugreifen. Standard-login und Passwort für den Admin sind “admin” und “123456”
(nach einem Firmwareupdate bleibt das Standardpasswort bestehen)
Eintrag
Nr.
Benutzername
Passwort
Benutzerrechte
Admin Passwort
ändern
Ändern…
Beschreibung
Haken für Aktivierung setzen
Benutzername
Passwort für jeden Benutzer. Max. 8 Zeichen, Buchstaben und Zahlen
erlaubt, Groß- und Kleinschreibung
Benutzerrechte pro Benutzer
Administrator Passwort ändern
Benutzerbild ändern
4-5.1 Benutzerrechte
Über das Benutzerrechte-Einstellungsmenü werden aufgabenbasierende Zugriffsrechte unabhängig bis zu 4 Benutzerprofilen zugewiesen. Dies beinhaltet den Zugang zum Einstellungsmenü, Netzwerkfunktionen, PTZ Funktionen, Wiedergabe, Systemwerkzeuge, Datensicherung,
Passwort Verfallsdatum und Maskierung einzelner Kanäle während der Wiedergabe.
(!!! Ist der Haken bei K01-4 gesetzt ist der Kanal maskiert, wird also nicht angezeigt.)
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
26
4-5.2 Benutzerbild
Einbindung eines eigenen Benutzerbildes pro Benutzer.
4-6 NETZWERK Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
Verbindungsart
Einstellungen für Netzwerkverbindungen: (DHCP、LAN、ADSL).
HTTP Einstellungen
HTTP Einstellungen
DDNS Einstellungen
DDNS Einstellungen
EMail Einstellungen
EMail Einstellungen
4-6.1 Netzwerk Einstellungen
Es gibt folgende 3 Möglichkeiten für eine Netzwerkverbindung zum DVR
4-6.1.1 DHCP
Wenn DHCP ausgewählt ist, wird die IP Adresse automatisch vom DHCP Server bezogen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
27
4-6.1.2 LAN
Ist LAN ausgewählt, werden die folgenden Informationen benötigt:
Eintrag
Beschreibung
IP Addresse
IP Adresse des Rekorders
Subnetz Maske
IP / Subnetz Maske
Gateway
IP / Gateway
DNS
IP / DNS
(Hinweis: Für DDNS Funktionen muss die korrekte DNS Adresse
eingegeben sein).
4-6.1.3 ADSL
Ist ADSL ausgewählt, werden die folgenden Informationen benötigt:
Eintrag
Beschreibung
Benutzername
Benutzername (ISP)
Passwort
Passwort (ISP)
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
28
4-6.2 HTTP Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
Freigabe HTTP
Server
Wenn angehakt, können Benutzer über Fernzugang über http auf
den DVR zugreifen
Port
Eine gültige Port-Adresse zwischen 1 und 65000. Standardport: 80.
Auto
Die maximale Anzahl an Bildern pro Sekunde wird auf die aktivierten
Kanäle verteilt
No.
Kanalnummer
Qualität
Aufzeichnungsqualität: Niedrigste / Gering / Normal / Hoch / Höchste
BPS
Anzahl der Aufzeichnungs Bilder Pro Sekunde
4-6.3 DDNS Einstellungen
Eintrag
Freigabe DDNS
DDNS Server
SMTP Server
Benutzer Name
Passwort
Beschreibung
De-/Aktivieren der DDNS Funktionen.
Eingabe des registrierten DDNS Servers:
ez-dns、I-DVR.NET* 、DYNDNS.ORG、NO-IP.ORG、3322.ORG
Eingabe des komplett registrierten SMTP Servers (einschließlich
Benutzername + Server) Wenn der Benutzername „h.264“ ist und
„i-dvr“ als Server ausgesucht ist, sollten Sie „h.264.i-dvr.net“ eingeben
Benutzername.
Passwort.
* Detailliertere I-DVR.NET Anleitung finden Sie im Anhang I.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
29
4-6.4 Mail
Bei Ereignis (Videosignal fehlt, BEWEGUNG, SENSOR), wird automatisch eine Email an die
angegebenen Empfänger versandt.
Eintrag
Beschreibung
Email Benachrichtigung
Freigabe
Email-Funktion ab-/wählen.
SMTP Server
SMTP Server
Benutzer Name
Benutzername
Passwort
Passwort.
Sender E-mail
Absende-Emailadresse
Trigger Event
Wahlweise: Email wird versendet bei: fehlendem Videosignal, Bewegungserkennung, Sensorauslösung
Receiver E-mail
Öffnet das Menü zur Eingabe von bis zu 10 Email-Empfängern
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
30
4-7 PTZ & RS485 Einstellungen
Der DVR ermöglicht das Ansteuern von PTZ-Funktionen von Kameras. Damit dies funktioniert,
muss das 485-Kabel der Kamera mit dem RS-485 Anschluss des DVR verbunden sein.
Eintrag
Beschreibung
PTZ Freigabe
Ermöglicht PTZ pro Kanal
Protokoll
Einstellen des PTZ Protokolls der Kamera. Unterstützt werden
PELCO-P, PELCO-D, KND, LI-LIN, SAMSUNG, LG, AVTECH.
PTZ ID
Klick oder Druck auf ◀ ▶ stellt die PTZ ID ein. Gültige Werte
sind von 1 bis 64.
Baud Rate für PTZ: 2400, 4800, 9600,19200
RS-485 ID von 1 bis 64
RS-485 Baud Rate: 2400. 4800, 9600,19200
Tatsatur auswählen
Baud Rate
RS-485 ID
RS-485 Baud Rate
Tastatur
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
31
4-8 SYSTEM Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
DVR Name
Der Name des DVR wird angezeigt bei Fernzugriff
DVR Standort
Der Ort des DVR wird angezeigt bei Fernzugriff
Sprache
Klick oder Druck auf ▼ wählt die OSD Sprache
Fernzugriff ID
Automatisch
sperren
Standard ID ist 1. Bei Bedienung mit der Standard-Fernbedienung
vor Gebrauch “DVR1*” drücken. Wenn mehr als ein DVR bedient
werden sollen, können die DVR von 1 bis 4 nummeriert werden. Zum
Bedienen von DVR3 muss also auf der Fernbedienung vorher
“DVR3“ gedrückt werden
Nach 60 Sekunden Inaktivität wird der aktive User ausgeloggt
Abschalten: kein automatisches Sperren
Taste freigeben: Der User hat Zugriff auf einige rudimentäre
Funktionen des Menüs
Taste sperren: Es erscheint sofort der Anmeldebildschirm mit der
Profilauswahl
Der Rekorder bootet automatisch
Auto Reboot
Off: gar nicht
Every Day: jeden Tag
Every Week: jede Woche
Anzeige
Einstellungen
Menü zur Anzeige Einstellung
Datum/Zeit
Einstellungen
Menü zur Datums-/Zeit Einstellung
Geräte
Einstellungen
Menü zur Einstellung von Summer und Relais
Spotmonitor
Einstellungen
Menü für die Spotmonitor Einstellung
* Standard ID ist ID1. Falls der Rekorder nicht auf die Fernbedienung reagiert, drücken
Sie bitte die „DVR1“ Taste, um die ID zu erneuern.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
32
4-8.1 ANZEIGE Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
Auto-Seq Intervall
Anzeigedauer in Sekunden für die Kanäle im Auto-Seq Modus.
Zeige OSD
An / Aus OSD Anzeige
Zeige DVR Status
An / Aus DVR Bild und Aufnahme Status Anzeige
Zeige Datum/Zeit
An / Aus Datum und Zeit Anzeige
Zeige Kanal Name
An / Aus Kanal Namen Anzeige
CRT
Deflicker (nur für CRT Monitore)
Begrenzungsfarbe
Einstellen der Rahmen farbe im LIVE und Wiedergabe Modus.
(Rot, Grün, Blau)
4-8.2 DATUM / ZEIT Einstellungen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
33
Eintrag
Beschreibung
Zeit Format
12STD/ 24STD
Datums Format
MM-TT-JJ/TT-MM-JJ/JJ-MM-TT
Datum/Zeit Position
Position der Zeit/Datum Anzeige
Datum/Zeit ändern
Datum/Zeit des DVR ändern
Zeit Zone Einstellungen
GMT und Zeitzonen-Einstellung
Zeitserver
Einstellungen
Automatische Zeitsynchronisation mit Internet Server
4-8.2.1 DATUM /ZEIT ändern
Manuelle Einstellung der Ortszeit am Ort des Nutzers
4-8.2.2 ZEITZONEN UND SOMMERZEIT Einstellungen
Einstellen der lokalen Zeitzone und Aktivierung der Sommerzeit.
Eintrag
Beschreibung
Zeit Zone wählen
Einstellen der Zeitzone von GMT- 13 bis GMT+ 13
Sommerzeit
Festlegung der Sommerzeit
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
34
4-8.2.3 ZEITSERVER EINSTELLUNGEN (Internetzeit)
Synchronisation des DVR Zeit mit einem Internet Zeitserver.
Eintrag
Beschreibung
Automatische
Synchronisation
Ermöglicht die automatische Synchronisationsfunktion. Ist diese
Option eingeschaltet, synchronisiert sich der DVR nach dem
Booten und alle 24 Stunden danach mit dem Zeitserver.
Jetzt aktualisieren
Sofortige Synchronisation
4-8.3 SUMMER UND RELAIS Einstellungen
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
35
Eintrag
Beschreibung
Tasten Ton
Aktiviert Tastenton
Summer
Aktiviert Summer bei Alarmauslösung durch Sensor, Bewegungsmeldung und Videosignalverlust.
Relais
Aktiviert das Senden eines Signals an RELAY OUT bei Alarmauslösung durch Sensor, Bewegungsmeldung und Videosignalverlust.
4-8.4 SPOTMONITOR Einstellungen
Der DVR hat zwei Videoausgabemodi; der eine ist der Hauptausgang, der andere ein Spotmonitorausgang. Die Spotmonitor Einstellungen regeln, zwischen welchen Kanälen im
Spot-Modus durchgeschaltet wird. Jeder Kanal kann hierfür benutzt werden
Eintrag
Beschreibung
Überspringe
Kanäle ohne
Signal
Videokanäle ohne Signal werden übersprungen
Intervall
Anzeigedauer in Sekunden eines Kanals bevor auf den folgenden Kanal umgeschaltet wird im Spot-Modus
Kanäle
De-/Aktivierung von Kanälen für den Spot-Modus
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
36
4-9 SYSTEMWERKZEUGE
Eintrag
Beschreibung
HDD Initialisierung
Festplatteninitialisierung. Bitte Aufnahme stoppen vor
Anwahl dieses Menüs. Im Untermenü werden alle Daten
(Modell, Kapazität) zur ihrer eingebauten Festplatte angezeigt. Wählen Sie die HDD zur Initialisierung aus und
drücken Sie „START“. Die Initialisierung ist abgeschlossen
wenn der Status “fertig” anzeigt wird..
USB Initialisierung
Löschen aller Daten vom USB Gerät. Die Initialisierung ist
abgeschlossen wenn der Status “fertig” anzeigt wird.
System Wiederherstellung
Zurücksetzen des Systems auf die Standardwerte
System Ereignis Liste
Löschen des Ereignis-Logbuches
Kopieren der Einstellungen auf USB. Diese Einstellungen
Einstellungen auf USB
sichern
werden in einer Datei mit Namen 「sdvr_conf.dat」 auf
dem USB-Gerät gespeichert.
Einstellungen von USB
laden
Zurückspielen/Laden der Einstellungen von einem
USB-Gerät
Update des DVR über USB.
Vor dem Update bitte Aufnahme anhalten und die Einstellungen sichern.
Das System bootet automatisch nach Abschluss des
Update-Prozesses.
Hinweis! SCHALTEN SIE WÄHREND DES UPDATE-VORGANGES KEINESFALLS DAS
GERÄT AUS! Bei unvollständigem update könnte das Gerät funktionsuntüchtig
werden.
Aktualisierung
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
37
4-10 DIAGNOSE
Eintrag
Beschreibung
Version
Die aktuelle Firmware Version des Gerätes
IP
Die verbundene IP des DVR. Falls das Gerät mit keinem Netzwerk verbunden ist, steht hier ” NETWORK
DISCONNECT”.
MAC
MAC Addresse des DVR
HDD Status
Nr.
HDD Nummer
Lautstärke*
HDD Kapazität
Benutzt
% genutzt der HDD
Zeigt HDD Status an
Status
Format
benutze bedeutet, dass die HDD aktuell zur Aufnahme
benutzt wird
GUT/SCHLECHT weist auf ein problemloses/
problematisches Format der HDD hin. (Hinweis: Bei der
Erstbenutzung der HDD bitte initialisieren.)
Zeitpunkt der letzten HDD-Formatierung
*inkorrekt übersetzt, richtig wäre “Kapazität”
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
38
Kapitel 5 DATENSICHERUNG UND SUCHE
5-1 DATENSICHERUNG Einstellungen
Jedes aufgezeichnete Segment kann aus einem gewählten Zeitfenster exportiert werden.
Hierfür muss entweder ein CDRW-Brenner installiert sein oder ein USB-Speicher angeschlossen sein. Über den Remoteclient 「DVRemoteDesktop.exe」oder sogar über den Netzwerkzugriff über HTTP ist ebenso eine Datensicherung in ein frei gewähltes Verzeichnis möglich.
Das Format der Sicherungsdatei ist IRF und kann sowohl mit dem Remotemanager als auch
mit der CMS-Software abgespielt werden.
Eintrag
Beschreibung
Von
Beginn des zu sichernden Abschnitts
Bis
Ende des zu sichernden Abschnitts
Gerät
Auswahl des Sicherungsmediums (USB, CD/RW oder PC)
Freier Speicher
Verfügbarer Speicher auf dem Sicherungsmedium
Aktualisieren
Neuberechnung des verfügbaren Speichers auf dem Sicherungsmedium
Benötigter
Speicher
Größe der Sicherungsdatei gem. obiger Einstellung
Berechnen
Neuberechnung der vermutlichen Sicherungsdateigröße
Start des Sicherungsvorganges
Start
Stellen Sie sicher, dass Sie die Sicherungsdateigröße VOR Start der Sicherung neukalkuliert haben
Hinweis! Lassen Sie das Sicherungsmedium währen des Sicherungsvorganges unbedingt angeschlossen. Fehler in der Sicherungs-Datei könnten die Sicherung
unbrauchbar machen.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
39
5-2 SUCHE Einstellungen
Eintrag
Beschreibung
Ereignis Suche
Ereignis Such Menü
Zeit Suche
Zeit Such Menü
5-2.1 Ereignissuche
Der DVR zeichnet Ereignisse automatisch mit Typ, Zeit und Kanal-Information auf. Wenn zu
einem Ereignis Aufnahmedaten vorhanden sind, erscheint ein gelbes Signal
links von der
Zeitinformation. Bewegen Sie den Cursor auf eine dieser Zeilen oder Linksklicken Sie mit der
Maus hierauf, so wird die entsprechende Aufzeichnung abgespielt.
Hinweis Das Ereignisprotokoll wird auch generiert, wenn die Festplatte nicht installiert
ist oder keine Aufnahmefunktion aktiviert ist. In diesem Fall können natürlich keine Aufnahmedaten abgespielt werden.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
40
Eintrag
Merkmale
Seite
Datum/Zeit
Ereignis Typ
Info
Beschreibung
Einstellen der Suchoptionen
Seitenwechsel
Datum/Zeit der aufgezeichneten Ereignisse
Ereignis Typ, beschrieben wie folgt:
Bewegungserkennung
Bewegung
Sensor
Sensorerkennung
Videosignal
fehlt
Videosignal fehlt
Fernzugriff
Login
Benutzer Log-in über Netzwerk
Fernzugriff
Logout
Benutzer Log-out über Netzwerk
Einschalten
DVR Power an
HDD voll
HDD Voll
HDD Fehler
HDD Fehler
Reboot
DVR Reboot
Kanal oder Benutzername zugehörig zum Ereignis
5-2.1.1 Einstellen der Vorgaben zur Ereignissuche
Zahlreiche Ereignisse werden aufgezeichnet. Sie können deshalb die Anzeige/Suche über die
Selektion von ausgewählten Ereignistypen einschränken. Über “Von” und “Bis” beschränken
Sie den angezeigten Zeitraum. Nur angehakte Ereignistypen und Kanäle erscheinen in der
Liste.
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
41
5-2.2 ZEITSUCHE
Mit ZEIT SUCHE kann man aus den Aufzeichnungen einen gewählten Zeitbereich für die
Wiedergabe heraussuchen.. “Eingabe” oder Linksklick auf das gewünschte Datum öffnet ein
weiteres Fenster zur Uhrzeitfestlegung. Tage, an denen Aufzeichnungsdaten vorliegen sind mit
einem roten Rechteck “□“ markiert. Über dem angezeigten aktuellen Monat können Jahr und
Monat verändert werden.
Im erscheinenden Detailfenster für die Uhrzeitsuche kann durch Eingabe in den Ziffernfeldern
oder Ziehen der Markierung auf der Zeitleiste mit der Maus eine bestimmte Uhrzeit selektiert
werden, ab der die Wiedergabe beginnen soll. „OK”. startet die Wiedergabe.
Über die Software:「DVR Remote Desktop」kann der DVR vom PC aus gesteuert werden
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
42
Kapitel 6
Fernzugriffsoftware Installation und Einstellungen
6-1 AP Software Installation und Anleitung
Die AP Software:「DVR Remote Desktop」ermöglicht es Ihnen, über den PC auf den Rekorder
zuzugreifen
Hinweis: Momentan werden folgende Betriebssysteme unterstützt: Windows XP SP2
und höher, Windows Vista, Windows 7
Schritt 1:Geben Sie die IP Adresse des Rekorders im Microsoft Internet Explorer ein.
Schritt 2: Das untenstehende Fenster erscheint. Bitte geben Sie Benutzernamen und Passwort
ein. Standard-Login im Auslieferungszustand ist “admin” und “123456”. Weiter Hinweise zu Benutzerkonteneinstellungen finden Sie in “4-5 Benutzerkonten Einstellungen “
Schritt 3: Klicken Sie auf den Download der Remote Desktop Software. (Die Software wird vom
Rekorder installiert.).
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
43
Schritt 4: Führen Sie die Software aus oder speichern Sie sie.
Schritt 5: Wenn Sie „Ausführen“ gewählt haben erscheint der Startbildschirm wie unten angezeigt. Andernfalls starten Sie bitte die Datei manuell von der Stelle, an der Sie sie
gespeichert haben. Geben Sie nun die IP, den Port, Benutzername und Passwort ein,
Schritt 6: Sie sind auf Ihrem DVR eingeloggt
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
44
6-2 Fernzugriff über den Microsoft Internet Explorer (IE)
Schritt 1:Geben Sie die IP Adresse des DVR in der Adressleiste des IE ein. Ersetzen Sie die
hier beispielhaft gezeigte Adresse durch die konkrete Adresse Ihres Rekorders.
Schritt 2: Das untenstehende Fenster erscheint. Bitte geben Sie Benutzernamen und Passwort
ein. Standard-Login im Auslieferungszustand ist “admin” und “123456”. Weiter Hinweise zu Benutzerkonteneinstellungen finden Sie in “4-5 Benutzerkonten Einstellungen “
Schritt 3: Klick auf “Internet Explorer 6, 7, and 8” um die Software vom DVR zu laden. Dies
sollte ein einmaliger Vorgang sein.
Hinweis: In Abhängigkeit von den eingestellten Sicherheitsrichtlinien erhalten Sie eine
Sicherheitswarnung. Weitere Infos im Bereich Anhang II “Fernzugriff IE ActiveX Control
Installationsanleitung.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
45
Schritt 4: DVR Bilder erscheinen
Hinweis:4CH zeigt 4 Kanäle; 8CH zeigt 8 Kanäle
6-3 AP Software Bedienung
Öffnen Sie die Datei “DVRemoteDesktop.exe”; geben Sie DVR “IP address”, “Port” “Username”
und “Password” ein und klicken Sie auf “OK”. Nach erfolgreichem Login können sie den DVR
fernbedienen. Standard Login nach Auslieferungszustand ist 「admin/ 123456」
Tabelle 6-3.1 beinhaltet die minimalen Voraussetzungen für die “DVRemoteDesktop.exe”.
Tabelle 6-3.1 Systemvoraussetzungen der AP Software
CPU
Intel Pentium 4 +
OS
Microsoft Windows 7、Windows Vista、Windows XP SP2 +
RAM
VGA Karte
Sonstiges
512M +
DirectX9.0+ Unterstützung Hinweis 1
DirectX 9.0+
Hinweis 1:
Folgende beispielhafte VGA-Karten unterstützen DirectX 9.0:
NVIDIA: Geforce FXseries, Geforce 6series, Geforce 7series, Geforce 8series, Geforce
9series, Geforce 200series, etc.
Oder besuchen Sie:
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_Nvidia_graphics_processing_units
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
46
ATI:
Radeon R300series, Radeon R400series, Radeon R500series, Radeon R600series,
Radeon R700series, Radeon HD 3xxx IGPseries, Mobility Radeonseries (9500
above), Mobility Radeon Xseries, Mobility Radeon HDseries, or FireGL Vseries etc.
oder besuchen Sie:
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_ATI_graphics_processing_units
SiS: SiS 67Xseries, or SiS 77Xseries etc.
oder besuchen Sie: http://www.sis.com/support/support_compare.htm
Intel: 91Xseries, 94Xseries, 96Xseries, G3Xseries, or G4Xseries, etc.
oder besuchen Sie: http://en.wikipedia.org/wiki/Intel_GMA
KAPITEL 7: TECHNISCHE DATEN
1. VIDEO
Eingangslevel
1.0 Vp-p±10% Composite, 75 Symmetrisch
Anzeigerate
Bildschirmauflösung
NTSC
240fps(8CH), 120fps(4CH)
PAL
200fps(8CH) , 100fps(4CH)
NTSC
720(H) X 480(V)
PAL
720(H) X 576(V)
Monitorausgang
2Vp-p Composite, 75 Symmetrisch
2. AUFZEICHNUNG
Videokompression
H.264
Aufzeichnunsgeschwindigkeit
Aufzeichnungsauflösung
Qualität
s. Tabelle 7-1
NTSC
704 X 480, 704 X 240, 352 X 240
PAL
704 X 576, 704 X 288, 352 X 288
Individuell
pro Kanal
Niedrigste / Gering / Normal / Hoch / Höchste
Zeitaufnahme
Minutengenau
Aufnahmemodi
Manuell / Ereignis (Bewegung, Sensor, Videosignalverlust) / Zeitplan
Über Auflösung, BPS und Qualität
Aufnahmemethode
BPS und Qualität separat einstellbar für normale
und Ereignis- Aufzeichnung
3. SATA Gerät
Kapazität
Intern
2 HDDs oder 1 HDD + 1 DVD-RW
Extern
Nicht unterstützt
SATA / SATAⅡ kompatibel
Typ
4. ALARM
Alarm Ein
16(16CH), 8(8CH), 4(4CH)
Alarm AUS
2 Relaisausgänge(16CH), 1 Ausgang (8CH/4CH)
Bewegungserkennung
Pro Kamera / Multi-Erkennung
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
47
5. ANSCHLÜSSE
Video Eingang
BNC 16 ports (16CH), 8 ports (8CH), 4 ports (4CH)
Video Ausgang
BNC 2 port, VGA 1 port
Audio Eingang
RCA 4 ports (16CH/8CH), RCA 1 port(4CH)
Audio Ausgang
RCA 2 ports (8CH), RCA 1 port(16CH/4CH)
USB 2.0
USB memory stick, USB Touch Panel
USB 1.1
USB Maus
Remote
Fernbedienung
1 RS-485, 16(16CH) / 8(8CH) / 4(4CH) sensor input,
Externer I/O
2 Relais out(16CH), 1 Relais out (8CH/4CH)
Netzwerk
1 RJ45 Anschluss, 10/100 Mbps
6. ELEKTRISCH
Stromversorgung
DC 12V / 5A
7. UMGEBUNGSBEDINGUNGEN
Arbeitstemperatur
5℃ ~ + 40℃
Luftfeuchtigkeit
< 90%
8. ABMESSUNGEN / GEWICHT
Abmessungen
430(B) x 293(T) x 55(H) mm
Gewicht
2.4kg (3.4kg inklusive 1 HDD und DVD-RW)
9. DATENSICHERUNG
USB Stick
DVD±RW
Datensicherung
(falls eingebaut)
Netzwerk
Videodaten, Audio
Videodaten, Audio
Videodaten, Audio
10. SUCHE & WIEDERGABE
Sucharten
Ereignis / Zeit
Wiedergabegeschwindigkeit
120 BPS
11. MULTI-FERNÜBERWACHUNG
Zugriffsmöglichkeiten
Web / Client Software(CMS)
Max. Clients
unterstützt multi-client
(max. 5 Client Verbindungen gleichzeitig)
12. SONSTIGES
OS
Embedded Linux
Multi Task
Pentaplex
Bedienung
Live, Aufzeichnung, Wiedergabe, Netzwerk,
Datensicherung
Front Tasten / Fernbedienung /
Virtuelle Tastatur / Maus / AP Software
PC Betrachter
Direktbetrachtung der DVR HDD vom PC aus
Länge der Ereignisliste
10000 Einträge
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
48
Tabelle 7-1
Aufnahmegeschwindigkeit
(unabhängige
Einstellung pro
Kanal)
NTSC
PAL
Videokompression
352 x 240
480bps(16CH) . 240bps (8CH), 120bps (4CH)
704 x 240
240bps(16CH) . 120bps (8CH), 120bps (4CH)
704 x 480
120bps(16CH) . 60bps (8CH), 60bps (4CH)
352 x 288
400bps(16CH) . 200bps (8CH), 100bps (4CH)
704 x 288
200bps(16CH) . 100bps (8CH), 100bps (4CH)
704 x 576
100bps(16CH) . 50bps (8CH), 50bps (4CH)
H.264
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
49
Kapitel 8 INSTALLATION UND BEDIENUNG MOBILER ANWENDUNGEN
Sie können über Ihr Mobilgerät alle Kanäle des DVR ansehen. Die erforderliche Mobilgeräte-Software des DVR-Herstellers unterstützt mobile Betriebssysteme für sowohl Windows mobile 5.0+ als auch Symbian.
Vor Herstellung der Verbindung mit dem Mobilgerät stellen Sie bitte sicher, dass die Netzwerkfunktionen des DVR eingeschaltet sind:
Hauptmenü  Einstellungen  Netzwerk Einstellungen  HTTP Einstellungen 
“Freigabe HTTP Server” muss angehakt sein
8-1 Installation und Bedienung für Symbian Systeme
Mobilgerät: Nokia, SonyEricsson…etc.
Systemvoraussetzungen:
GPRS / 3G muss vom Provider unterstützt werden.
Mobilgerät, welches das GPRS/ 3G Protokoll unterstützt und Java cldc1.0/midp 2.0
Umgebung
*Bitte laden Sie ”DVRH264.jar” und “DVRH264.jad” herunter. Sony Ericsson
Benutzer benötigen lediglich die “DVRH264.jar.”
8-1.1 Installation der Mobilanwendung
Bitte befolgen Sie die folgenden Schritte, um die Mobilüberwachung nutzen zu können:
Schritt 1: Die Anwendung “DVRH264.jar” muss auf dem Mobilgerät installiert werden.
Die Anwendung kann direkt von der Herstellerwebsite auf das Mobilgerät geladen werden oder von der mitgelieferten CD über Bluetooth oder USB Kabel auf das Mobilgerät
kopiert werden.
Schritt 2: Installieren Sie die “DVRH264.jar” auf Ihrem Mobilgerät. Es könnte sein, dass die
Anwendung direkt nach dem Download bereits installiert wurde; andernfalls selektieren Sie die Datei zur Installation.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
50
8-1.2 Bedienung der Mobilanwendung
Nach der Installation navigieren Sie in das Program
Files Menü Ihres Mobilgerätes und führen dort das
Programm “DVRH264” aus.
Wählen Sie “Menu” in der echten unteren Ecke des
Bildschirms, 4 Einträge, Login Add Modify und Delete, erscheinen.
8-1.2.1 Neues DVR Login hinzufügen
Um auf den DVR zugreifen zu könne müssen Sie zunächst die korrekten Login-Daten eingeben. Wählen
Sie “Add” unter “Menu”, dann geben Sie IP Adresse,
Port Nummer, Benutzername und Passwort ein. Drücken Sie “Add”, um diese Informationen zu
speichern.
8-1.2.2 Am DVR anmelden
Mit dem “Login” Eintrag verbinden Sie sich mit dem DVR
um Live-Bilder zu sehen. Wenn mehrere DVR-Zugänge in
die Mobilanwendung eingegeben wurden, erscheinen Sie
mit Namen in einer Auswahlliste. Sie können dort den
gewünschten Eintrag auswählen.
Ein Hinweis kann erscheinen, dass mit Nutzen der Applikation
Datentransfer auftritt, der je nach Art Ihres Providers und Mobilvertrages zusätzliche Kosten verursachen kann
Je nach Verbindungstyp und –Geschwindigkeit/Bandbreite kann es unterschiedlich lange dauern, bis der DVR
verbunden ist und ein Live-Bild erscheint.
Hinweis: Live kann nur angezeigt werden, wenn sich
der DVR im Aufnahmemodus befindet.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
51
8-1.2.3 Ändern der Login Daten des DVR
Mit “Modify” können Sie die Login-Daten eines Eintrags verändern. Das Verfahren verläuft
analog zu “Add”.
8-1.2.4 Löschen der Login Daten des DVR
Mit “Delete” kann ein Eintrag der Liste gelöscht werden. Einfach den betreffenden Eintrag
auswählen und “Delete” anwählen.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
52
8-1.3 Liveansichts-Funktionen
Dieser Abschnitt beschreibt einige Funktionen während der Live-Ansicht auf Ihrem Mobilgerät.
8-1.3.1 Scrollen des Bildes
Sie können das Bild mit Hilfe der Tastatur Ihres Mobilen Gerätes scrollen, sollte es zu groß sein:
Taste
2
4
6
8
Aktion
Nach oben scrollen
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Nach unten scrollen
8-1.3.2 Einstellen der Bildqualität
Wählen Sie “Quality” unter “Menu”
Dort gibt es 5 verschiedene Qualitätsstufen:
Low, Normal, Middle, High und Highest.
8-1.3.3 Kanal Anzeige
Wählen Sie “Single” unter “Menu”, werden dort alle verfügbaren Kanäle des DVR´s als Liste angezeigt.
PS. Livebilder können nicht angezeigt werden, wenn
der DVR nicht aufzeichnet!
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
53
8-1.3.4 Größe des Bildes
Die Bildschirmgröße der unterschiedlichen Mobilen Geräte kann differieren. Sie kann mit der
Funktion “Size” unter “Menu” von “Original” oder “Fit Screen” angepasst werden.
Begriff
Original
Fit Screen
Beschreibung
Das Bild wird in Originalgröße
angezeigt.
Das Bild wird so dargestellt, dass
es Ihren Bildschirm ausfüllt.
8-1.3.5 Drehen des Bildes
Das Livebild kann normal oder um 90° gedreht angezeigt
werden. Wählen Sie “Rotate” unter “Menu” für diese
Funktion.
8-1.3.6 Alarm
Die Anwendung erlaubt Ihnen zusätzlich Alarmmeldungen wie Bewegung, Sensor und Videosignalverlust zu empfangen.
Grafische Symbole zeigen den Status an:
: Bewegung erkannt
: Sensoralarm
: Videosignalverlust
Wählen Sie “Alarm” unter “Menu” um diese Funktion
Ein/aus zu schalten.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
54
8-2 Installation und Bedienung für Windows Mobile System
Es gibt 2 verschiedene Anwendungen für Windows Mobile OS: JPEG Kompression und H.264
Kompression. Die H.264 Kompression kann Audio und Video transportieren.
System Voraussetzungen:
Mobil Gerät OS:Windows mobile system 5.0 oder höher.
Das
Mobil
Gerät
muss
folgende
Funktionen
unterstützen:
GPRS/3G/Wifi… etc.
8-2.1 Installation der Mobilanwendung
Bitte folgen Sie unten stehenden Anweisungen, um die Applikation
mit ihren verschiedenen Anwendungen auf Ihrem Mobilen Gerät
(Mobiltelefon, PDA ...etc) zu starten:
Schritt-1: Die Applikationen mit den Namen “Jrviewer.CAB” und
“H264Pocket.CAB” müssen in Ihrem Mobilgerät installiert
werden. Sie können direkt auf Ihr Gerät geladen werden,
oder mittels Bluetooth bzw. Verbindungskabel zum PC von
der dem DVR beiliegenden CD übertragen werden.
Schritt-2: Nach der Installation werden 2 Ordner mit den Namen ”Jrviewer” und “H264Pocket”
erstellt.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
55
8-2.2 Bedienung der Mobilen Anwendung
Nach der Installation gehen Sie ins Programm Menü und starten die beiden Dateien “Jrviewer”
und “H264Pocket”.
Diese Applikation erlaubt Ihnen einen Fernzugriff auf den DVR. Drücken Sie “OK” um das Bedien-Menü anzuzeigen:
Begriff
Funktion
Beschreibung
Geben Sie DVR Name, IP Adresse, Port, Benutzerkonto und Passwort
Add
DVR-Login
ein und drücken Sie “OK”.
‧Wählen Sie einen DVR aus und klicken Sie “OK” zur Verbindung
‧Livebilder können nicht angezeigt werden, wenn die Aufnahme
Login
Logon DVR
nicht gestartet ist.
‧ Die Verbindungsgeschwindigkeit hängt von der verwendeten
Bandbreite des DVR und des Mobiltelefons ab!
Modify
Delete
Modify
DVR
Delete
DVR
Login Wählen Sie den DVR, drücken Sie “Modify”, nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und speichern Sie mit ”OK”.
Login
Wählen sie den zu löschenden DVR und drücken Sie “Delete”.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
56
8-2.3 Bedienung im Livebild Modus.
Nach erfolgreichem Einloggen auf Ihrem DVR klicken Sie auf „Ansicht“ um das Bedienmenü
anzuzeigen. Sie können den Kanal auswählen, die Bildgröße ändern, die Bildqualität ändern,
den Statusbalken anzeigen/verbergen, Alarmmeldungen anzeigen, auf Vollbild umschalten,
usw...
Begriff
Funktion
Kanal 1~16
Anzeige für K 1~16
Status Balken
Status Balken
Beschreibung
Wählen Sie die Anzeige von Kanal 1~16 .
(Es kann immer nur 1 Kanal angezeigt werden)
Die unten aufgeführten Symbole zeigen die entsprechenden Ereignisse an. Sie können Die Anzeige dieser Symbole durch den Statusbalken auch
deaktivieren.
Symbol Description
Bewegung
Sensoralarm
Videosignal Verlust
Alarm
Alarm
Sound
Sound
Vollbild
Vollbild Anzeige
Alarmmeldungen können auch von Ihrem Mobiltelefon angezeigt werden. Die Funktion lässt sich
auch unter „Ansicht“ deaktivieren.
Sollte ein Kanal mit Audio gesendet werden, können
Sie den Ton einschalten.
Sie können 1 Kanal zur Vollbild Anzeige schalten
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
57
Kapitel 9 CMS INSTALLATION UND ANLEITUNG
9-1 CMS Installation
System Voraussetzungen:
*Intel
Pentium 4 Prozessor oder Equivalenter Typ.
*Microsoft
Windows Vista、Windows XP、Windows 2003 Server.
*Arbeitsspeicher:
*512MB
*20MB
512MB freier Speicher, oder mehr werden benötigt.
oder mehr: 500MB für Gruppenverbindungen, 180MB für einen DVR.
HDD Speicher. Aufnahme und Schnappschuss benötigen extra Speicherplatz.
*Die
VGA Karte muss DirectX9 unterstützen und einwandfrei funktionieren.
Sehen Sie dazu bitte Seite 48 Hinweis 1.
Installation:
1. Laden Sie die CMS Software von der Herstellerseite herunter.
2. Dekomprimieren Sie die Datei “setup.exe” und führen Sie sie aus..
3. Sollte “Visual C++ Runtime Libraries” nicht auf Ihrem System installiert sein, taucht die
folgende Meldung mit automatischer Installation auf.
4. Wählen Sie “Next”, falls gewünscht klicken Sie auf “Browse”, um den Installationspfad
anzupassen. Prüfen Sie mit “Disk Cost” den verfügbaren freien Speicherplatz und wählen
Sie “Next” um zum nächsten Schritt zu gelangen.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
58
5. Wenn das ”Confirm Installation” Fenster auftaucht, wählen Sie ‘Next’ um die
Installation zu starten.
6. Wählen Sie “Schließen” wenn das “Installation Komplett“ – Fenster erscheint.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
59
Fehlerbehebung bei Login Fehlern der CMS nach einem Upgrade
Loggen Sie sich nach einem Upgrade in die CMS-Software mit dem voreingestellten Benutzernamen und Passwort ein. Sollte eine Fehlermeldung auftauchen (wie im Bild unten), folgen
Sie den Anweisungen, um das Problem zu lösen.
Schritt 1: Starten Sie den Windows Explorer und gehen Sie zum Ordner „System32“.
(z.B.: C:\Windows\System32)
Schritt 2: Suchen Sie die Datei “iCMS.dat”
und löschen Sie diese.
Schritt 3: CMS Neustart. Erfolgreicher Login.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
60
9-2 CMS LOGIN UND UMGEBUNG
Zum Start werden Benutzername und Passwort benötigt, Voreingestellt: ‘admin’ und ‘123456’.
Nach erfolgreichem Login erscheint die Hauptanzeige:
③
①
②
④
① DVRs, Grupen &
Ereignisse
② PC Informationen
und Steuerung
⑤
Informationen über DVRs, Gruppen und Ereignisse.
Siehe “9-3 DVRs Gruppen und Ereignisse” für weitere Details.
Info über lokale HDD´s, Lautstärke, Aufnahmen, usw....etc.
Siehe “9-4 Lokale PC Informationen und Steuerung” für
weitere Details.
③ Haupt Anzeige
Livebild Anzeige. Siehe “9-5 Hauptansicht” für Details.
④ Anzeige Modus
Art der Bildschirmaufteilung die CMS unterstützt werden.
⑤ Menüleiste
10 Hauptfunktionen der Bedienleiste. Siehe “ 9-6 Menüleiste”
für Details.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
61
9-3 DVRs, Gruppen & Ereignisse
Symbol
Beschreibung
Liste der verbundenen DVR´s / Gruppen anzeigen.
Alle Ereigniseinträge der DVR´s anzeigen.
9-3.1 Ansicht DVR/Gruppen Liste
Linksklick auf ‘DVR’ oder ‘Group’ erweitert/verkleinert die DVR Gesamtliste.
Klicken Sie in der DVR-Liste auf einen
verbundenen DVR, werden seine Kanäle
in der Haupt-Anzeige dargestellt. Siehe
“9-6.2 DVR Verwaltung” für weitere Informationen.
Klicken Sie in der Gruppenliste auf eine
Gruppe, werden dessen Kanäle in der
Haupt-Anzeige dargestellt. Siehe “9-6.3
Gruppen Verwaltung” für weitere Informationen.
Ein Linksklick auf einen verbundenen DVR zeigt den Status seiner Kanäle an:
Symbol
Beschreibung
Videosignalverlust
Bewegung erkannt
Alarmeingang
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
62
9-3.2 Ereignisliste ansehen
In diesem Abschnitt werden alle Ereignisse des Rekorders angezeigt: Fernzugriff einloggen, Fernzugriff ausloggen, Videosignalverlust, Bewegung, Alarmeingänge, Neustarts, Tastaturverriegelung, Tastaturentriegelung, Festplatte voll.
9-4 Lokale PC Informationen und Bedienung
Symbole und deren Bedeutung:
Symbol
Funktion
Beschreibung
HDD Info
Zeigt den Anteil verfügbaren Platzes / HDD Kapazität auf
Laufwerk C:\ (CMS Installationslaufwerk).
Aufnahme
Verzeichnis
Aufnahme Verzeichnis festlegen.
(Voreinstellung C:\Programme\iCMS)
Aufnahme
Kapazität
Legen Sie die max. Aufzeichnungsgröße fest.
(Minimum 10MB)
Lautstärke
PC Lautstärke oder Wiedergabe Lautstärke Regelung.
Aufnahme
Schnapp
schuss
Aufnahme von Livebildern auf den PC-Speicher. Um lokal
gespeicherte Videodaten anzusehen, benutzen Sie „Aufnahme“ in der Bedienzeile. Sehen Sie auch unter “9-6.6 Aufnahme Daten” für Details nach.
Einen Schnappschuss lokal abspeichern. Um alle getätigten
Schnappschüsse anzusehen, gehen Sie zu ” Schnappschuss”
in der Bedienzeile. Sehen Sie auch unter “9-6.5 Schnappschuss Daten” für Details nach.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
63
9-5 Hauptanzeige
In der Hauptanzeige werden die Live Videobilder des DVR angezeigt. Sie können den gewünschten Videokanal in ein anderes freies Feld ziehen, oder das Audiosignal mit der Maus
Ein-/Aus schalten.
9-5.1 Audio Steuerung
Im Live Modus können Sie die Audiosignale der Kanäle 1 – 4 ein-/ausschalten:
「
」Audio Ein
「
」Audio Aus
Durch einen Klick auf das Symbol wird Audio Ein-/Ausgeschaltet. Bitte bedenken Sie,
dass jeweils nur ein Audiokanal in Betrieb sein kann.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
64
9-5.2 eMAP Anzeige
Sollte ein Kanal (im Live Modus) in einer eMap hinterlegt sein, erscheint durch einen
das eMap Menü und zeigt den Kameranamen in der eMap. Siehe “9-6.4
Klick auf
eMap Verwaltung” für weitere Details.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
65
9-5.3 PTZ Steuerung
In der Hauptdarstellung erscheint nach einem Rechtsklick auf einen Kanal die PTZ- Steuerungsbox:
Symbol
8 Wege Taste
Beschreibung
PTZ System drehen
ZOOM+:Heranzoomen
ZOOM : Herauszoomen
Preset Position als N speichern.
FOCUS+ : Nah fokussieren
FOCUS-:Fern fokussieren
Gehe zu Preset Position N.
Setze Preset
Gehe zu Preset
Einstellung der 16 preset Positionen.
Gehe zu Preset Position N.
Aktiviere Tour*
PTZ Sensitivität
Einstellung der PTZ Empfindlichkeit*
Setzen von Start- und Endpunkt eines Scan.*
Scan aktivieren.*
B
C
S
Helligkeit einstellen (Runter is +)
Kontrast einstellen (Runter is +)
Schärfe einstellen (Runter is +)
*PTZ Protokolle verschiedener Hersteller sind nicht immer 100% kompatibel.
Aus diesem Grunde sind evtl. nicht alle Funktionen verfügbar.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
66
9-6 Menüleiste
Tabelle 9-6.1 Beschreibung der Funktionen:
Symbol
Beschreibung
Benutzer Verwaltung. Siehe “9-6.1 Benutzer Verwaltung”
DVR Verwaltung. Siehe “9-6.2 DVR Verwaltung”
Gruppen Verwaltung. Siehe “9-6.3 Gruppen Verwaltung”
eMap Verwaltung. Siehe “9-6.4 eMap Verwaltung”.
Remote Wiedergabe. Siehe “9-6.5 Remote Wiedergabe”.
HDD Wiedergabe. Siehe “9-6.6 HDD Wiedergabe”
Datei Wiedergabe. Siehe “9-6.7 Datei Wiedergabe”
Ereignis Wiedergabe. Siehe “9-6.8 Ereignis Wiedergabe”
Schnappschuss Daten. Siehe “9-6.9 Schnappschuss”
Aufgezeichnete Daten. Siehe “9-6.10 Aufzeichnung”
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
67
9-6.1 Benutzerverwaltung
Bevor Sie die CMS Software nutzen, sollten Benutzer mit entsprechenden Rechten angelegt
werden. Jedem Benutzer sollte ein Passwort und eine Beschreibung zugewiesen werden.
Ohne entsprechend zugewiesene Rechte hat ein Benutzer nicht die Möglichkeit, auf die entsprechende Funktion zuzugreifen. Dies ist die Voreinstellung. Nur der Administrator hat volle
Rechte und kann später hinzugefügte Benutzer auch wieder löschen oder bearbeiten.
Wählen Sie “OK” um die Einstellungen zu speichern.
Symbol
Beschreibung
Benutzerkonto hinzufügen, in der Voreinstellung ohne Rechte.
Sprache
systray
Löschen eines Benutzerkontos.
Menüsprache wählen.
Ist diese Funktion eingeschaltet, verschwindet die CMS Software in der
Taskleiste.
9-6.2 DVR Verwaltung
DVR Verbindungen können hinzugefügt, editiert oder gelöscht werden. Kanalnamen können
eingetragen oder vom Rekorder durch Drücken von “vom DVR” geholt werden. Wählen Sie OK,
um die Einstellungen zu speichern.
Name: DVR Name
Model: DVR Modell
Generic: Für alle Modelle
Generic MainStream: Für DualStream Modelle
DUAL SDVR: Für MPEG4 2U Modelle
Address: DVR IP Adresse
Port: DVR Netzwerk Port
Channel: DVR Kamera Nummer
ID: DVR Login Benutzerkonto
Password: DVR Login Passwort
Description: Beschreibung
Camera Description: Kamera Beschreibung
From DVR: Kameranamen vom DVR laden
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
68
9-6.3 Gruppen Verwaltung
Eine Gruppe bezeichnet einen Satz von Videokanälen von einem oder mehreren DVR´s.
Diese Funktion erlaubt das Betrachten und Managen verschiedener Kanäle von verschiedenen
Rekordern auf einfache Weise.
Ablauf:
1. Fügen Sie eine neue Gruppe mit Namen und Beschreibung hinzu.
2. Klicken Sie auf ‘Select’ zum Öffnen eines weiteren Fensters.
3. Wählen Sie die gewünschten Kanäle aus, um alle Kanäle eines DVR zu wählen, klicken Sie
auf den DVR.(1 Gruppe kann bis zu 36 Kameras enthalten)
4. Klicken Sie auf “OK” um zum vorigen Fenster zurückzukehren.
5. Wählen Sie den Anzeige Modus.
6. Ziehen Sie einen Kanal vom unteren linken Fenster an die gewünschte Position im rechten
Fenster, oder ziehen Sie bereits vorhandene Kanäle im rechten Fenster mit der Maus in ein
anderes Feld Ihrer Wahl.
7. Wiederholen Sie den Vorgang bis Sie alle gewünschten Kanäle im rechten Fenster haben.
8. Klicken Sie “OK” um die Einstellungen zu speichern.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
69
9-6.4 eMap Verwaltung
Sind geografische Standorte der DVR´s relevant, können Sie diese durch Hinzufügen eines
Bildes darstellen lassen.
Ablauf:
1.
2.
3.
4.
5.
Klicken Sie auf
um einen Pfad zum gewünschten Bild anzugeben.
Wählen Sie ein Bild und klicken Sie OK, um es im rechten Fenster anzuzeigen.
Ziehen Sie mit der Maus die Kanäle an die gewünschte Position.
Um einen vorhandenen Kanal zu löschen klicken Sie auf ‘Remove’.
Klicken Sie OK zur Speicherung.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
70
9-6.5 Remote Wiedergabe
Auf dem DVR gespeicherte Videodaten können mit Hilfe der CMS Software wiedergegeben
werden. Wählen Sie einen Rekorder, einen Anzeigemodus und danach das gewünschte Videosegment aus, um es in der rechten Fensterhälfte anzeigen zu lassen. Benutzen Sie dazu
den Doppelklick der linken Maustaste.
Symbol
Beschreibung
Start Wiedergabe.
Pause.
Schneller Vorlauf.
Schneller Rücklauf.
Wählen Sie durch Eingabe von Minute und Sekunden den
gewünschten Clip aus, Drücken Sie
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
zur Wiedergabe.
71
9-6.6 HDD Wiedergabe
Mit der CMS Software können Sie direkt die Daten der Festplatte auslesen, die Sie zuvor dem
DVR entnommen haben. In der linken Spalte sehen Sie eine Liste der aufgezeichneten Daten
aufgeteilt nach Stunden, die Sie sich im rechten Fenster anzeigen lassen können.
9-6.7 Datei Wiedergabe
In der CMS Software können Sie die aufgezeichneten .irf Dateien wiedergeben. Dabei
können Sie die Anzeigeeinstellungen ändern, oder in der Zeitschiene hin und her fahren.
Symbol
Beschreibung
Starte Wiedergabe.
Pause.
Stoppe Wiedergabe.
Schneller Vorlauf.
Schneller Rücklauf.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
72
9-6.8 Ereignis Wiedergabe
Ereignis Aufzeichnungen auf dem DVR können in der CMS Software angezeigt werden.
Ablauf:
1. Wählen Sie einen DVR und eine Darstellungsart.
2. Wählen Sie ein Datum.
3. Doppelklicken Sie auf das Ereignis, um es im rechten Fenster anzuzeigen.
Nutzen Sie die Schaltflächen um die Wiedergabe zu steuern.
9-6.9 Schnappschuss Daten
Schauen Sie sich hier die getätigten Schnappschüsse an, oder löschen Sie sie.
*Die angezeigten Bilder enthalten Datum und Zeit des PC-Systems.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
73
9-6.10 Aufgezeichnete Daten
Hier können Sie die aufgezeichneten Daten abspielen, oder löschen.
Ablauf:
1. Wählen Sie die Aufnahmezeit oben links, werden die Daten im Fenster wiedergegeben.
2. Wählen Sie die Anzeigeart.
3. In der Zeitschiene unten rechts können Sie in der Aufnahme vor- und zurückspringen.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
74
ANHANG I
I-DVR.NET REGISTRIERUNG
DDNS Registrierung auf I-DVR.NET
Im Zubehör für jeden DVR finden Sie einen Aufkleber mit Konto Informationen, inklusive Benutzername und Passwort welche Ihnen erlauben, sich auf I-DVR.NET zur Registrierung einzuloggen.
Um DDNS auf I-DVR.NET zu registrieren, beachten Sie nachfolgende Schritte.
Schritt 1. Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie folgende Adresse ein:
“http://i-DVR.NET/logon.asp”. Geben Sie im folgenden Fenster die Daten vom Aufkleber Ihres Gerätes ein und drücken Sie “Logon”.
Schritt 2. Nach erfolgreichem Login, geben Sie einen Namen bei “host” im “Add New Record”
Dialogfeld ein (z.B. „hostname“). Die Adresse des Rekorders lautet dann “hostname.idvr.net.” Wählen Sie “Standard” Typ und geben Sie die IP-Adresse des Rekorders
an.
Geben Sie hier einen Namen ihrer Wahl an. z.B. “hostname”
Die Adresse Ihres Rekorders lautet dann “hostname.i-dvr.net”
Das System zeigt automatisch die aktuelle IP-Adresse.
Ist die IP des DVR bekannt, geben Sie sie hier ein, oder
drücken Sie „insert“.
Schritt 3. Der “Host Manager” Dialog zeigt “insert succeed” wenn die Einstellungen korrekt sind.
Als nächstes geben Sie die erforderlichen Daten beim Rekorder ein.
Sind die DDNS Einstellungen DVR-seitig korrekt, wird die Website jede Minute die
IP-Adresse des DVR aktualisieren, sobald Sie die F5 taste gedrückt haben.
“host.domain” ist der Name Ihrer Wahl.
“hostname.idvr.net” ist der Name, den
der Hauptserver generiert.
Sollte sich die IP-Adresse Ihres Rekorders
geändert haben, können Sie hier mit der
Taste F5 die aktualisierte IP-Adresse sehen.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
75
Schritt 4. Gehen Sie zum Hauptmenü des Rekorders →Haupt Menü → Netzwerk Einstellungen → DDNS. Aktivieren Sie die DDNS Funktion und geben Sie die erforderlichen Informationen ein.
DDNS funktioniert nur, wenn die Funktion angehakt ist.
Geben Sie hier die gleichen Anmeldedaten ein,
wie bei der Online-Registrierung.
Schritt 5. Zurück zum i-dvr.net, drücken Sie F5 zur Aktualisierung und die IP-Adresse des
Rekorders wird automatisch eingefügt.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
76
Anhang II
Installation des ActiveX Steuerelements beim Internet Explorer
Wenn Sie den Internet Explorer zur Fernüberwachung das erste Mal nutzen, werden Sie aufgefordert, ein ActiveX Steuerelement zu installieren.
1. Es erscheint eine Warnmeldung unter der Werkzeugleiste:
2. Klicken Sie auf die Meldung und wählen Sie “Installiere ActiveX Steuerelement”.
3. Bei dem Popup Fenster “Möchten Sie diese Software installieren?” wählen Sie „Installieren“.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
77
4. Nach der Installation erscheinen die Remote Bilder.
5. Sollte folgende Fehlermeldung auftauchen “Ihre Sicherheitseinstellungen erlauben nicht die
Installation von ActiveX Steuerelementen auf Ihrem Computer”, folgen Sie bitte nachfolgenden Instruktionen:
6. Wählen Sie “Extras” in der Menüleiste und dann “Internet Optionen”
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
78
7. Wählen Sie Sicherheit → Vertrauenswürdige Sites → Sites
8. Geben Sie die IP-Adresse (DNS-Namen) des Rekorders ein und klicken Sie auf “Hinzufügen“.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
79
9. Neu hinzugefügte Internetseiten tauchen in der Liste der Vertrauenswürdigen Seiten auf,
bitte schließen Sie dieses Fenster.
10. Gehen Sie zurück zum IE Browser Fenster und drücken Sie F5.
2010.01.28 411/811/611ZS Bedienungsanleitung V1.0
80
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement