DX-C200P Operation-Manual DE

DX-C200P Operation-Manual DE
DX-C200P
Bedienungsanleitung
Hardware-Anleitung
1
Überblick über den Drucker
2
Installation von Drucker und Optionen
3
Anschließen des Druckers
4
Konfiguration
5
Papier und andere Medien
6
Verbrauchsmaterialien ersetzen
7
Drucker reinigen
8
Fehlerbehebung
9
Falsch eingezogenes Papier entfernen
10
Anhang
Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig vor der Verwendung des Geräts und bewahren Sie es zum Nachschlagen griffbereit auf. Für eine sichere und
korrekte Verwendung lesen Sie unbedingt die "Sicherheitshinweise" vor der Verwendung dieses Geräts.
Einleitung
Dieses Handbuch enthält detaillierte Anleitungen und Hinweise zur Bedienung und Verwendung dieses Geräts. Zu
Ihrer Sicherheit und Ihrem Vorteil lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig vor der Verwendung des Geräts. Bewahren
Sie es für späteres Nachschlagen griffbereit auf.
Kopieren oder Drucken Sie keine Gegenstände, deren Reproduktion gesetzlich verboten ist.
Das Kopieren oder Drucken der folgenden Gegenstände ist im Allgemeinen durch örtliche Gesetze untersagt:
Geldscheine, Steuermarken, Wertpapiere, Aktienzertifikate, Bankwechsel, Schecks, Pässe, Führerscheine. Die
obenstehende Liste dient nur als Richtlinie und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir übernehmen
keine Verantwortung für ihre Vollständigkeit oder Richtigkeit. Wenn Sie Fragen zur Rechtmäßigkeit des Druckens
oder Kopierens bestimmter Gegenstände haben, wenden Sie sich an Ihren Rechtsberater.
Wichtig
Änderungen an den Inhalten dieses Handbuchs sind ohne Ankündigung vorbehalten.
In keinem Fall haftet das Unternehmen für direkte, indirekte, spezielle, beiläufige oder Folgeschäden, die aus der
Handhabung oder Bedienung des Geräts resultieren.
Für eine gute Druckqualität empfiehlt der Hersteller die Verwendung des Originaltoners des Herstellers.
Der Hersteller ist nicht verantwortlich für jegliche Schäden oder Kosten, die durch Verwendung von anderen als
den Originalteilen des Herstellers in Ihren Bürogeräten entstehen.
Einige Abbildungen in diesem Handbuch können leicht von Ihrem Gerät abweichen.
INHALTSVERZEICHNIS
Verwendung dieser Anleitung...........................................................................................................................4
Symbole..........................................................................................................................................................4
Hinweise..........................................................................................................................................................4
Modellspezifische Informationen......................................................................................................................5
Positionen der Etiketten mit den Hinweisen
WARNUNG und
VORSICHT............................................6
Symbole für Netzschalter..............................................................................................................................8
Handbücher für diesen Drucker........................................................................................................................9
Liste der Optionen............................................................................................................................................10
1. Überblick über den Drucker
Außenseite: Vorderansicht...............................................................................................................................11
Außenseite: Rückansicht..................................................................................................................................13
Innere Bauteile..................................................................................................................................................14
Bedienfeld.........................................................................................................................................................16
2. Installation von Drucker und Optionen
Druckerinstallation............................................................................................................................................17
Aufstellungsort..............................................................................................................................................17
Auspacken....................................................................................................................................................21
Einschalten des Geräts................................................................................................................................28
Display-Sprache auswählen.......................................................................................................................30
Testdruck.......................................................................................................................................................31
Optionen installieren........................................................................................................................................33
Anbringen der Papiereinzugseinheit..........................................................................................................33
3. Anschließen des Druckers
Netzwerkanschluss..........................................................................................................................................37
Bedeutung der LED-Leuchten......................................................................................................................38
USB-Anschluss..................................................................................................................................................40
4. Konfiguration
Ethernet-Konfiguration.....................................................................................................................................43
Angabe einer IP-Adresse für IPv4 (kein DHCP)........................................................................................45
Automatischer Empfang einer IP-Adresse für IPv4 (DHCP)......................................................................46
Angabe einer IP-Adresse für IPv6 (kein DHCP)........................................................................................48
Automatischer Empfang einer IP-Adresse für IPv6 (DHCP)......................................................................50
Einstellen der Ethernet-Geschwindigkeit....................................................................................................52
1
5. Papier und andere Medien
Papier und andere von diesem Drucker unterstützte Medien.......................................................................55
Empfehlungen zum Papier...............................................................................................................................59
Einlegen von Papier.....................................................................................................................................59
Lagern von Papier........................................................................................................................................59
Papiertypen und andere Medien...............................................................................................................59
Angaben zum Papiertyp..............................................................................................................................60
Papier, das von diesem Drucker nicht unterstützt wird.............................................................................67
Vorsichtsmaßnahmen bei der Papierlagerung..........................................................................................68
Druckbereich................................................................................................................................................68
Einlegen von Papier.........................................................................................................................................71
Papier in Magazin 1 einlegen....................................................................................................................71
Papier in den Bypass einlegen....................................................................................................................85
Papier in Magazin 2 einlegen....................................................................................................................91
Einlegen von Umschlägen...........................................................................................................................94
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
Tonerkartuschen austauschen.......................................................................................................................101
Auswechseln des Resttonerbehälters...........................................................................................................108
Ersetzen der Zwischentransfereinheit...........................................................................................................114
Fixiereinheit und Transferrolle austauschen.................................................................................................115
7. Drucker reinigen
Vorsichtsmaßnahmen beim Reinigen...........................................................................................................117
Reinigen des Tonerdichtesensors..................................................................................................................119
Reinigen von Trennkissen und Papiereinzugsrolle......................................................................................121
Reinigen der Registrierwalze und des Papiermagazins.............................................................................124
8. Fehlerbehebung
Fehler- & Statusmeldungen auf dem Bedienfeld.........................................................................................129
Bedienfeldanzeige.........................................................................................................................................134
Wenn der Drucker nicht druckt.....................................................................................................................135
Wenn der Drucker über ein USB-Kabel direkt mit einem Computer verbunden ist.............................136
Andere Druckprobleme.................................................................................................................................139
Zusätzliche Fehlerbehebung.........................................................................................................................151
2
9. Falsch eingezogenes Papier entfernen
Bei Papierstaus...............................................................................................................................................153
"Interner Stau"............................................................................................................................................154
Wenn "Stau: Pap.mg.", "Stau: Magazin 1" oder "Stau: Magazin 2" erscheint...................................157
Wenn "Stau: Dup.einh." erscheint............................................................................................................159
Wenn "Stau: Stnd.abl." erscheint.............................................................................................................160
10. Anhang
Wenn der Drucker über einen längren Zeitraum nicht benutzt wird.........................................................161
Vorbereiten des Druckers für eine längere Inaktivität.............................................................................161
Wiederverwendung des Druckers nach einer längeren Inaktivität.......................................................163
Umstellen und Transportieren des Druckers................................................................................................164
Umstellen des Druckers.............................................................................................................................165
Verbrauchsmaterial.......................................................................................................................................166
Druckkartusche..........................................................................................................................................166
Resttonerbehälter.......................................................................................................................................167
Technische Daten...........................................................................................................................................168
Hauptgerät.................................................................................................................................................168
Optionen....................................................................................................................................................171
Warenzeichen...............................................................................................................................................172
INDEX...........................................................................................................................................................175
3
Verwendung dieser Anleitung
Symbole
Dieses Handbuch verwendet die folgenden Symbole:
Weist auf wichtige Punkte beim Betrieb des Geräts und Erläuterungen wahrscheinlicher Ursachen für
Papierstau, Vorlagenbeschädigung und Datenverlust hin. Lesen Sie diese Hinweise sorgfältig durch.
Weist auf zusätzliche Erklärungen zu Gerätefunktionen sowie auf Anleitungen zum Beheben von
Anwenderfehlern hin.
Dieses Symbol befindet sich am Ende jedes Abschnitts. Es zeigt an, wo weiterführende Informationen zu
finden sind.
[]
Weist auf die Namen der Tasten hin, die im Bedienfeld und Display des Geräts erscheinen.
(hauptsächlich Europa und Asien)
(hauptsächlich Nordamerika)
Funktionsunterschiede bei den Modellen der Region A und der Region B sind durch zwei Symbole
gekennzeichnet. Lesen Sie die Informationen zu dem Symbol, das der Region des verwendeten Modells
entspricht. Informationen darüber, welches Symbol dem verwendeten Modell entspricht, finden Sie unter
S.5 "Modellspezifische Informationen".
Hinweise
Änderungen dieses Handbuchs sind ohne Vorankündigung vorbehalten.
Einige Abbildungen in diesem Handbuch können leicht vom Gerät abweichen.
4
Modellspezifische Informationen
Dieser Abschnitt erklärt, wie Sie die Region Ihres Geräts bestimmen.
Auf der Geräterückseite befindet sich an der unten angegebenen Position ein Etikett. Das Etikett enthält
Einzelheiten zu der Region, zu der das Gerät gehört. Lesen Sie die Informationen auf dem Etikett.
CER068
Bei den folgenden Informationen handelt es sich um regionsspezifische Angaben. Lesen Sie die
Informationen unter dem Symbol, das der Region Ihres Geräts entspricht.
(hauptsächlich Europa und Asien)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region A:
• CODE XXXX -22, -27
• 220-240 V
(hauptsächlich Nordamerika)
Enthält das Etikett die folgenden Angaben, handelt es sich um ein Gerät für Region B:
• CODE XXXX -17
• 120 V
• Die Abmessungen in diesem Handbuch werden in zwei Maßeinheiten angegeben: metrisch und in
Zoll. Wenn Ihr Gerät zu Region A gehört, orientieren Sie sich an den metrischen Angaben. Wenn
Ihr Gerät zu Region B gehört, orientieren Sie sich an den Zollangaben.
5
Positionen der Etiketten mit den Hinweisen
WARNUNG und VORSICHT
Dieses Gerät verfügt über Hinweisetiketten für WARNUNG und VORSICHT an den unten
dargestellten Positionen. Befolgen Sie aus Sicherheitsgründen die Anweisungen unten und handhaben
Sie das Gerät wie angezeigt.
1
5
4
2
6
3
CER069
1
Verbrennen Sie gebrauchten Toner oder Tonerbehälter nicht. Tonerstaub kann sich in der Nähe von
offenem Feuer entzünden. Die Entsorgung muss über einen autorisierten Händler oder eine geeignete
Sammelstelle erfolgen.
Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in Kontakt
gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
2
Berühren Sie nicht die grau gekennzeichneten Bereiche.
Diese Bereiche können sehr heiß werden.
6
3
Verbrennen Sie verschütteten oder gebrauchten Toner nicht. Tonerstaub kann sich entzünden, wenn er
einer offenen Flamme ausgesetzt wird. Die Entsorgung muss über einen autorisierten Händler oder eine
geeignete Sammelstelle erfolgen.
Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in Kontakt
gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
4
Achten Sie darauf, sich die Finger beim Öffnen oder Schließen der oberen Abdeckung nicht
einzuklemmen.
5
Verbrennen Sie verschütteten oder gebrauchten Toner nicht. Tonerstaub kann sich entzünden, wenn er
einer offenen Flamme ausgesetzt wird.
Die Entsorgung muss über einen autorisierten Händler oder eine geeignete Sammelstelle erfolgen.
Wenn Sie die verbrauchten Tonerkartuschen selbst entsorgen, beachten Sie bitte die jeweils geltenden
örtlichen Vorschriften.
Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in Kontakt
gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
7
6
Der Drucker wiegt ca. 23,8 kg (52,5 lb.). Zum Bewegen des Druckers die dafür vorgesehenen Griffe
auf beiden Seiten verwenden und zu zweit langsam anheben.
Symbole für Netzschalter
Die Schaltersymbole dieses Geräts bedeuten Folgendes:
8
•
: GERÄT EINGESCHALTET
•
: GERÄT AUSGESCHALTET
Handbücher für diesen Drucker
Lesen Sie dieses Handbuch aufmerksam durch, bevor Sie diesen Drucker verwenden.
Ziehen Sie die Handbücher heran, in denen der gewünschter Verwendungszweck des Druckers
beschrieben wird.
• Die Medien unterscheiden sich je nach Handbuch.
• Die elektronischen und Druckversionen eines Handbuchs haben den gleichen Inhalt.
• Adobe Acrobat Reader/Adobe Reader muss installiert sein, um die Handbücher als PDF-Dateien
anzuzeigen.
Sicherheitshinweise
Enthält Informationen zur sicheren Verwendung des Druckers.
Lesen Sie diese Informationen, um Verletzungen und Schäden am Drucker zu verhindern.
Kurzanleitung zur Installation
Enthält die Abläufe zum Auspacken des Druckers aus dem Karton und dem Anschluss des Druckers
an einen Computer.
Hardware-Anleitung (vorliegendes Handbuch)
Beinhaltet Informationen über Papier; Namen und Funktionen der Bauteile dieses Druckers; und
Abläufe wie Installation von Optionen, Austausch von Verschleißteilen, was tun bei
Fehlermeldungen und Behebung von Papierstaus.
Treiber-Installationsanleitung
Enthält Verfahren zur Installation des PCL-Druckertreibers. Dieses Handbuch ist auf der Treiber-CDROM enthalten.
PostScript 3-Installationsanleitung
Enthält Verfahren zur Installation des PostScript 3-Druckertreibers. Dieses Handbuch ist auf der
Treiber-CD-ROM enthalten.
Software-Anleitung
Enthält Informationen zur Verwendung des Druckers, zur Verwendung der Software und zur
Verwendung der Sicherheitsfunktionen.
9
Liste der Optionen
Dieser Abschnitt enthält eine Liste der Optionen für diesen Drucker. Außerdem ist angegeben, wie diese
Optionen in diesem Handbuch bezeichnet werden.
Optionsliste
Paper Feed Unit
Bezeichnet als
Papiereinzugseinheit
• Details über die technischen Daten dieser Option finden Sie unter "Technische Daten".
• S.168 "Technische Daten"
10
1. Überblick über den Drucker
In diesem Kapitel werden die Namen und Funktionen der Druckerkomponenten beschrieben.
Außenseite: Vorderansicht
CER020
1. Obere Abdeckung
Diese Abdeckung beim Austausch der Tonerkartusche öffnen.
2. Bedienfeld
Enthält Tasten für die Bedienung des Druckers und Anzeigen, in denen der Druckerstatus angezeigt wird.
3. Vordere Abdeckung
Diese Abdeckung öffnen, wenn Sie den Resttonerbehälter austauschen oder gestautes Papier entfernen
möchten.
Zum Öffnen dieser Abdeckung den Hebel auf der rechten Seite des Druckers anziehen.
4. Hauptschalter
Mit diesem Schalter schalten Sie den Drucker ein und aus.
5. Bypass
Blätter einzeln einlegen.
6. Magazin 1
Bis zu 250 Blatt Normalpapier können hier eingelegt werden.
7. Öffnungshebel für die obere Abdeckung
11
1. Überblick über den Drucker
8. Verlängerung der Standardablage
Verwenden Sie dies, um Blätter zu stützen, die nach dem Druck gewellt ausgegeben werden.
Öffnen Sie die Verlängerung, indem Sie auf das Ende an der Rückseite des Druckers drücken.
9. Endanschläge
Verwenden Sie sie, um zu vermeiden, dass Ausdrucke im Format "Legal" oder A4/Letter hinter das Gerät
fallen.
Nutzen Sie den hinteren Anschlag für Ausdrucke im Format "Legal".
Nutzen Sie den vorderen Anschlag für Ausdrucke im A4-Format an.
10. Standardablage
Hier werden die fertigen Ausdrucke mit der bedruckten Seite nach unten gestapelt.
12
Außenseite: Rückansicht
Außenseite: Rückansicht
CER021
1. Öffnungshebel für die vordere Abdeckung
2. Kabelabdeckung
3. Steckdose
4. Hintere Abdeckung
Entfernen Sie diese Abdeckung, wenn Sie Papier ins Papiermagazin einlegen, das größer als A4 ist.
5. Ethernet-Port
Verwenden Sie ein Netzwerkschnittstellenkabel, um den Drucker an das Netzwerk anzuschließen.
6. USB-Host-Schnittstelle
Verwenden Sie ein USB-Kabel, um die Digitalkamera mit dem Drucker zu verbinden. Sie können Bilder direkt
ohne Anschluss an einen Computer ausdrucken.
7. USB-Anschluss
Für die Verbindung von Drucker und Host-Computer ein USB-Kabel verwenden.
• Vergewissern Sie sich, dass die Digitalkamera, die Sie für PictBridge und den direkten Ausdruck auf
dem Drucker anschließen, PictBridge unterstützt.
13
1. Überblick über den Drucker
Innere Bauteile
CER022
1. Druckkartusche
Wird von der Rückseite des Druckers in der Reihenfolge Cyan (C), Magenta (M), Gelb (Y) und Schwarz (K)
geladen.
Wenn die folgende Nachricht auf dem Bedienfeld aufscheint, die Druckkartusche auswechseln:
"Toner ersetz.:"
2. Fixiereinheit
Fixiert Toner auf dem Papier.
Möglicherweise müssen Sie diese Einheit auf gestautes Papier überprüfen oder gestautes Papier entfernen.
Wenn die folgende Nachricht auf dem Bedienfeld erscheint, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundendienst,
damit die Fixiereinheit ausgetauscht wird:
"Fixiereinheit ersetzen"
3. Resttonerbehälter
Sammelt den beim Drucken überschüssigen Toner auf.
Wenn die folgende Nachricht auf dem Bedienfeld erscheint, den Resttonerbehälter ersetzen:
"Resttonerbeh. ersetzen"
4. Transfereinheit
Entfernen, um Resttonerbehälter zu ersetzen.
Wenn die folgende Nachricht auf dem Bedienfeld erscheint, wenden Sie sich an Ihren Kundendienst, um die
Fixiereinheit auszutauschen.
"Transferrolle austauschen"
14
Innere Bauteile
• Für Einzelheiten zu den Meldungen, die auf dem Bildschirm erscheinen, die Sie zum Austausch der
Einheiten auffordern, siehe S.129 "Fehler- & Statusmeldungen auf dem Bedienfeld".
15
1. Überblick über den Drucker
Bedienfeld
1
2
10
9
3
8
4
5
7
6
CER019
1. [Stopp/Start]-Taste
Wenn Sie diese Taste drücken, empfängt der Drucker keine Daten mehr und ein Ausdruck ist nicht möglich.
2. [Job-Reset]-Taste
Drücken Sie diese Taste, um einen Auftrag, der gerade ausgedruckt wird, abzubrechen.
3. [Menu]-Taste
Drücken Sie diese Taste, um die aktuellen Druckereinstellungen vorzunehmen und zu überprüfen.
Drücken Sie die Taste [Menü] erneut, um zum Bereitschaftsmodus zurückzukehren.
4. Display
Zeigt den aktuellen Druckerstatus und Fehlermeldungen an.
5. Taste [Escape]
Drücken Sie diese Taste, um einen Vorgang abzubrechen oder um zur vorherigen Anzeige zurückzukehren.
6. Taste [OK]
Verwenden Sie diese Taste, um die Einstellungen und Einstellungswerte zu bestätigen oder zur nächsten
Menüebene zu gelangen.
7. Pfeiltasten
Drücken Sie diese Taste, um den Cursor in jeder Richtung schrittweise zu bewegen.
8. Empfangsanzeige
Blinkt, wenn der Drucker Daten von einem Computer erhält. Die Datenempfangsanzeige leuchtet, wenn zu
druckende Daten vorhanden sind.
9. Warnanzeige
Leuchtet rot, wenn ein Druckerfehler auftritt. Verwenden Sie das Display, um den Fehler zu überprüfen. Blinkt
gelb, wenn der Toner fast leer ist.
10. Stromanzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn die Stromversorgung eingeschaltet ist. Leuchtet nicht, wenn der Strom
ausgeschaltet ist.
16
2. Installation von Drucker und
Optionen
In diesem Kapitel wird erklärt, wie der Drucker für den Betrieb eingerichtet und konfiguriert wird und wie
die optionale Papiereinzugseinheit für diesen Drucker installiert wird.
Druckerinstallation
In diesem Abschnitt werden die Installation des Druckers und seine Einstellung nach der Installation
erklärt.
Aufstellungsort
Der Aufstellungsort des Druckers sollte sorgfältig ausgewählt werden, da Umgebungsbedingungen sich
stark auf seine Leistung auswirken.
• Das mitgelieferte Netzkabel darf nur mit dem Gerät verwendet werden. Verwenden Sie es
nicht für andere Anwendungen. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand, Stromschlag oder
Verletzungen.
• Das Gerät von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen und Sprays fernhalten. Anderenfalls besteht
Brand- oder Stromschlaggefahr.
• Die Wandsteckdose muss in der Nähe des Geräts installiert und leicht zugängig sein.
• Das Gerät ausschließlich an eine in diesem Handbuch spezifizierte Stromquelle anschließen.
Stecken Sie den Stecker direkt in eine Steckdose und verwenden Sie kein Verlängerungskabel.
Das Netzkabel darf auf keinen Fall beschädigt, gebrochen oder irgendwie modifiziert werden.
Legen Sie keine schweren Gegenstände auf das Kabel. Ziehen Sie nicht zu hart daran oder
knicken Sie es nicht mehr als notwendig. All dies kann zu einem elektrischen Schlag oder Brand
führen.
17
2. Installation von Drucker und Optionen
• Verwenden Sie keine entflammbaren Sprays oder Lösemittel in der Nähe des Geräts.
Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Keine Vasen, Blumentöpfe, Tassen, Toilettenartikel, Medikamente, kleine metallische
Gegenstände oder Behälter mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten auf oder neben dem Gerät
aufstellen. Es kann zu Feuer oder Stromschlägen führen, wenn solche Substanzen oder Objekte
in das Geräteinnere eindringen.
• Setzen Sie das Gerät keiner hohen Luftfeuchtigkeit und keinem Staub aus. Anderenfalls kann ein
elektrischer Schlag oder ein Feuer auftreten.
• Stellen Sie das Gerät nicht auf eine instabile oder schräge Oberfläche. Wenn es umkippt, kann
es zu Verletzungen kommen.
• Legen Sie keine schweren Gegenstände auf das Gerät. Dadurch kann das Gerät umfallen und
möglicherweise beschädigt werden.
• Benutzen Sie das Gerät in einem Bereich, der innerhalb der optimalen
Umgebungsbedingungen liegt. Wird das Gerät in einer Umgebung betrieben, in der
Luftfeuchtigkeit und Temperatur außerhalb der empfohlenen Bereiche liegen, kann es zu einem
Brand kommen. Halten Sie den Bereich um die Steckdose staubfrei. Angesammelter Staub kann
zu einem Brand führen.
• Achten Sie darauf, dass der Raum, in dem das Gerät benutzt wird, gut belüftet und geräumig ist.
Eine gute Belüftung ist vor allem dann wichtig, wenn das Gerät sehr beansprucht wird.
• Halten Sie die Lüfter des Geräts immer frei. Ansonsten kann aufgrund überhitzter Komponenten
ein Brand ausbrechen.
18
Druckerinstallation
• Geräteschallpegel über [Schallleistungspegel (Schwarzweiß)] > 63 dB (A) sind nicht für
Arbeitsplatzumgebungen geeignet. Platzieren Sie das Gerät also in einem anderen Raum.
• Halten Sie das Gerät fern von salzhaltiger Luft und korrosiven Gasen. Installieren Sie das Gerät
nicht an Orten, an denen chemische Reaktionen wahrscheinlich sind (Laboratorien etc.).
Ansonsten können Fehlfunktionen die Folge sein.
Platzbedarf für die Installation
Die empfohlenen (oder minimalen) Platzanforderungen sind:
DE CER118
Optimale Umgebungsbedingungen
Folgende Luftfeuchtigkeits- und Temperaturwerte sind zulässig bzw. werden empfohlen:
DE CER119
19
2. Installation von Drucker und Optionen
• Weißer Bereich: zulässiger Bereich
• Blauer Bereich: empfohlener Bereich
Zu vermeidende Umgebungen
• Bereiche, die direktem Sonnenlicht oder starkem künstlichen Licht ausgesetzt sind
• Staubige Bereiche.
• Bereiche mit korrosiver Gasentwicklung
• Übermäßig kalte, heiße oder feuchte Bereiche
• Bereiche, die Strömen heißer, kalter oder Raumtemperaturluft von Klimaanlagen direkt ausgesetzt
sind
• Bereiche, die der Wärmestrahlung von Heizkörpern direkt ausgesetzt sind
• Plätze in der Nähe von Klimaanlagen oder Luftbefeuchtern
• Plätze in der Nähe anderer elektronischer Geräte
• Plätze, die häufigen, starken Erschütterungen ausgesetzt sind
Belüftung
Wenn Sie dieses Gerät in einem kleinen Raum ohne gute Belüftung über längere Zeit verwenden
oder große Volumen drucken, kann ein seltsamer Geruch auftreten.
Hierdurch kann das ausgegebene Papier eventuell auch seltsam riechen.
Wenn Sie einen ungewöhnlichen Geruch bemerken, lüften Sie regelmäßig, um den Arbeitsplatz
angenehm zu gestalten.
• Stellen Sie das Gerät so auf, dass die Lüftungsöffnungen nicht unmittelbar auf Personen
gerichtet sind.
• Die Belüftung sollte mehr als 30 m3/Stunde/Person betragen.
Geruch eines neuen Geräts
Ein neues Gerät kann eventuell etwas ungewöhnlich riechen. Dieser Geruch vergeht in etwa einer
Woche.
Wenn Sie einen ungewöhnlichen Geruch bemerken, lüften Sie ausreichend und sorgen Sie für
Luftzirkulation.
Stromquelle
•
: 220 - 240 V, 6 A, 50/60 Hz
•
: 120 V, 11 A, 60 Hz
Achten Sie darauf, das Netzkabel an eine wie oben spezifizierte Steckdose anzuschließen.
20
Druckerinstallation
Auspacken
Zum Schutz gegen Stöße und Erschütterungen während des Transports wurde dieser Drucker mit einer
Schaumstoffpolsterung verpackt und mit Haltebändern gesichert. Entfernen Sie diese Schutzmaterialien,
sobald Sie das Gerät an seinen Aufstellungsort gebracht haben.
• Stellen Sie das Gerät so nah wie möglich an der Wandsteckdose auf. Dadurch kann das
Netzkabel im Notfall leicht und schnell herausgezogen werden.
• Wenn das Gerät raucht, seltsam riecht oder sich ungewöhnlich verhält, müssen Sie die
Stromversorgung sofort ausschalten. Achten Sie nach dem Abschalten der Stromversorgung
darauf, dass auch das Netzkabel aus der Wandsteckdose gezogen ist. Teilen Sie das Problem
Ihrem Kundendienstmitarbeiter mit. Benutzen Sie das Gerät nicht weiter. Andernfalls besteht die
Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Wenn Metallgegenstände, Wasser oder andere Flüssigkeiten ins Gerät gelangen, müssen Sie
die Stromversorgung sofort ausschalten. Achten Sie nach dem Abschalten der Stromversorgung
darauf, dass auch das Netzkabel aus der Wandsteckdose gezogen ist. Teilen Sie das Problem
Ihrem Kundendienstmitarbeiter mit. Benutzen Sie das Gerät nicht weiter. Andernfalls besteht die
Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Berühren Sie das Gerät nicht, wenn in unmittelbarer Nähe ein Blitz einschlägt. Es besteht die
Gefahr eines Stromschlags.
• Bewahren Sie die mitgelieferten Teile (Beutel, Handschuhe usw.) aus Polyethylen stets
außerhalb der Reichweite von Babys und kleinen Kindern auf. Kommt das Polyethylen mit Mund
oder Nase in Kontakt, besteht Erstickungsgefahr.
• Verbrennen Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nicht. Es besteht die Gefahr
von Verbrennungen. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit offenem Feuer.
21
2. Installation von Drucker und Optionen
• Lagern Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nie in der Nähe von offenem
Feuer. Es besteht Brand- und Verbrennungsgefahr. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit
offenem Feuer.
• Drücken oder pressen Sie Tonerbehälter nicht zusammen. Dadurch kann Toner verschüttet
werden. Dies kann zur Verschmutzung von Haut, Kleidung und Fußboden sowie zur
unbeabsichtigten Einnahme von Toner führen.
• Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in
Kontakt gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner einatmen, gurgeln Sie mit viel Wasser und gehen Sie
an die frische Luft. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner in die Augen bekommen, spülen Sie diese sofort mit
viel Wasser aus. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner schlucken, trinken Sie zum Verdünnen viel Wasser.
Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Zum Anheben des Geräts die dafür vorgesehenen Griffe auf beiden Seiten verwenden. Ein
Fallenlassen des Geräts kann zu Verletzungen oder Schäden am Gerät führen.
• Schauen Sie nicht direkt in die Lampe. Das kann Ihren Augen schaden.
22
Druckerinstallation
• Während des Betriebs rotieren die Rollen, die das Papier und die Vorlagen transportieren. Es
wurde eine Schutzvorrichtung eingebaut, sodass das Gerät sicher betrieben werden kann.
Dennoch sollten Sie darauf achten, während des Betriebs nicht in das Geräteinnere zu fassen.
Es besteht Verletzungsgefahr.
• Das entfernte Band ist schmutzig. Achten Sie darauf, dass es nicht Ihre Hände oder Kleidung
berührt.
• Belassen Sie das Halteband am Papiereinzugsmagazin und der Abdeckung, bis der Drucker zu
seinem endgültigen Aufstellungsort transportiert wurde.
• Stellen Sie das Gerät langsam und behutsam ab. Achten Sie darauf, dass Ihre Hände nicht
eingeklemmt werden.
• Den Drucker nicht im Magazinbereich anheben.
• Bitte achten Sie darauf, dass keine Papierklemmen, Heftklammern oder andere Metallgegenstände
in das Innere des Geräts hineinfallen.
• Die unbedeckte Druckerkartusche von direktem Sonnenlicht fernhalten.
• Den Fotoleiter der Druckkartusche nicht berühren.
CER088
Berühren Sie nicht den ID-Chip auf der Seite der Druckkartusche.
CES032
23
2. Installation von Drucker und Optionen
1. Entfernen Sie den Kunststoffbeutel.
2. Heben Sie den Drucker an den Griffmulden auf beiden Seiten des Druckers an. Dazu sind
zwei Personen notwendig.
CER245
3. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER095
4. Ziehen Sie beide Bänder vorsichtig nach oben und entfernen Sie diese gleichzeitig vom
Gerät.
ASH109S
24
Druckerinstallation
5. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach oben.
CER242
6. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER099
7. Den Hebel zum Öffnen der oberen Abdeckung drücken und die obere Abdeckung öffnen.
CER100
25
2. Installation von Drucker und Optionen
8. Schutzband entfernen.
CER098
9. Tonerkartusche herausheben und seitlich schütteln. Die schwarze Tonerkartusche wird mit
einem Schutzblatt geliefert, das vor dem Schütteln entfernt werden muss.
Halten Sie die Tonerkartusche senkrecht, in der Mitte fest und heben Sie sie vorsichtig an.
CER240
Stellen Sie die schwarze Tonerkartusche auf eine ebene Fläche und entfernen Sie das Schutzblatt
vor dem Schütteln.
CES031
26
Druckerinstallation
10. Die Druckkartusche halten und fünf bis sechs Mal kräftig schütteln.
CER101
11. Tonerfarbe und Einsetzort überprüfen und dann die Tonerkartusche vorsichtig senkrecht
einsetzen.
CER011
12. Die obere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen schließen. Achten Sie darauf, dass
Sie sich nicht die Finger einklemmen.
CER012
27
2. Installation von Drucker und Optionen
13. Bringen Sie das angegebene Etikett, wie in der nachfolgenden Abbildung gezeigt, an.
CER243
Einschalten des Geräts
Gehen Sie zum Einschalten folgendermaßen vor.
• Verwenden Sie nur Stromquellen, die den in diesem Handbuch angegebenen Spezifikationen
entsprechen. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Verwenden Sie nur Frequenzen, die den angegebenen Spezifikationen entsprechen.
Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Verwenden Sie keine Mehrfachsteckdosen. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder
Stromschlag.
• Verwenden Sie keine Verlängerungskabel. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder
Stromschlag.
• Verwenden Sie keine beschädigten, geknickten oder manipulierten Netzkabel. Verwenden Sie
auch keine Netzkabel, die unter schweren Objekten eingeklemmt, heftig gezogen oder stark
verbogen wurden. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
28
Druckerinstallation
• Wenn die Stifte des Netzkabelsteckers mit metallischen Gegenständen in Berührung kommen,
kann es zu Brand oder Stromschlag kommen.
• Das mitgelieferte Netzkabel darf nur mit diesem Gerät verwendet werden. Verwenden Sie es
nicht für andere Anwendungen. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Das Berühren des Netzkabelsteckers mit feuchten Händen ist gefährlich. Es besteht die Gefahr
eines Stromschlags.
• Achten Sie darauf, den Netzstecker vollständig in die Steckdose einzustecken. Nur teilweise
eingesteckte Stecker erzeugen eine instabile Verbindung, durch die viel Hitze erzeugt werden
kann.
• Wenn das Gerät mehrere Tage oder für einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird, ziehen
Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
• Ziehen Sie bei Wartungsvorgängen am Gerät stets das Netzkabel aus der Wandsteckdose.
• Stellen Sie sicher, dass der Netzstecker fest in der Wandsteckdose sitzt.
• Schalten Sie den Hauptschalter aus, bevor Sie den Netzstecker anschließen oder herausziehen.
• Schalten Sie den Netzschalter nicht aus, bis die Intialisierung abgeschlossen ist. Anderenfalls
können Störungen die Folge sein.
29
2. Installation von Drucker und Optionen
1. Stromkabel einstecken.
CER065
2. Verbinden Sie das Netzkabel des Druckers wieder fest mit der Steckdose.
3. Schalten Sie den Hauptschalter ein.
CER066
Die Netzanzeige leuchtet auf dem Bedienfeld auf.
• Warten Sie, bis die Netzanzeige aufleuchtet.
• Während der Initialisierung verursacht der Drucker Geräusche. Diese Geräusche deuten nicht auf
einen Funktionsfehler hin.
Display-Sprache auswählen
Gehen Sie beim Auswählen einer Sprache folgendermaßen vor. Die Meldung in der ausgewählten
Sprache wird auf dem Display angezeigt. Möchten Sie Englisch als Display-Sprache verwenden,
entfallen die nachfolgenden Schritte.
• Die Standardeinstellung ist Englisch.
30
Druckerinstallation
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Sprache] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Sprache
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Sprache auszuwählen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Sprache:
Englisch
4. Drücken Sie die Taste [Menu], um zum Ausgangsbildschirm zurückzukehren.
Testdruck
Im Folgenden wird erläutert, wie ein Testdruck erstellt wird.
Führen Sie einen Testdruck aus, um sich zu vergewissern, dass der Drucker ordnungsgemäß funktioniert.
Mit dem Testdruck wird nur die Druckerleistung geprüft, nicht aber die Verbindungen mit dem Computer.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Liste/Testdruck] anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Menü:
Liste/Test dr.
3. Drücken Sie die [ ] oder [ ]-Taste, um die [Konfig.-seite ] zu wählen, und drücken Sie
dann die [OK]-Taste.
Liste/Testdruck:
Konfig.- Seite
Die Konfigurationsseite wird gedruckt.
31
2. Installation von Drucker und Optionen
4. Drücken Sie die Taste [Menu], um zum Ausgangsbildschirm zurückzukehren.
• Wenn der Druck nicht normal ist, prüfen Sie, ob eine Fehlermeldung auf dem Display angezeigt
wird.
• Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, konsultieren Sie den Abschnitt S.129 "Fehler- &
Statusmeldungen auf dem Bedienfeld".
32
Optionen installieren
Optionen installieren
Dieser Abschnitt beschreibt, wie die Optionen installiert werden.
Durch Installation der Option können Sie die Druckerleistung steigern und verfügen über ein größeres
Spektrum an Funktionen. Die Spezifikationen jeder Option finden Sie unter S.168 "Technische Daten".
Anbringen der Papiereinzugseinheit
• Wenn die Stifte des Netzkabelsteckers mit metallischen Gegenständen in Berührung kommen,
kann es zu Brand oder Stromschlag kommen.
• Das Berühren des Netzkabelsteckers mit feuchten Händen ist gefährlich. Es besteht die Gefahr
eines Stromschlags.
• Ziehen Sie vor dem Installieren oder Entfernen von Optionen stets das Netzkabel aus der
Wandsteckdose und warten Sie, bis das Hauptgerät vollständig abgekühlt ist. Bei
Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr von Verbrennungen.
• Der Drucker wiegt ca. 23,8 kg (52,5 lb.). Zum Bewegen des Druckers die dafür vorgesehenen
Griffe auf beiden Seiten verwenden und zu zweit langsam anheben. Ein Fallenlassen des
Druckers kann zu Verletzungen oder Schäden am Gerät führen.
• Wenn Sie die Papereinzugseinheit unachtsam anheben oder fallenlassen, kann dies zu
Verletzungen führen.
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie den Drucker bewegen. Falls das Kabel
abrupt herausgezogen wird, kann es beschädigt werden. Beschädigte Stecker oder Kabel
können zu einem Stromschlag oder zu einem Brand führen.
• Magazin 1 wird zum Drucken mit der optionalen Papiereinzugseinheit benötigt. Ohne Magazin 1
kommt es zu Papierstaus.
• Der Drucker sollte immer von zwei Personen gehoben werden.
• Den Drucker nicht im Magazinbereich anheben.
33
2. Installation von Drucker und Optionen
1. Prüfen Sie, ob das Paket die Papiereinzugseinheit enthält.
CER004
2. Den Hauptschalter des Druckers abschalten und den Netzstecker aus der Steckdose
ziehen.
3. Die Klebestreifen von der optionalen Papiereinzugseinheit entfernen.
CER023
4. Heben Sie den Drucker an den Griffmulden auf beiden Seiten des Druckers an.
CER047
34
Optionen installieren
5. Es gibt drei senkrechte Stifte auf der optionalen Papiereinzugseinheit. Richten Sie sie an
den Löchern an der Unterseite des Druckers aus und senken Sie den Drucker vorsichtig.
CER005
6. Nach der Installation der Option eine Konfigurationsseite drucken, um die Installation zu
überprüfen.
• Zum Verschieben des Druckers muss die optionale Papiereinzugseinheit entfernt werden.
• Bevor Sie die neue Papiereinzugseinheit verwenden, müssen Sie die Einstellungen im
Druckertreiber konfigurieren.
• Wenn das neue Gerät in der Spalte der Konfigurationsoptionen aufgeführt ist, wurde es
ordnungsgemäß installiert.
• Wenn die optionale Papiereinzugseinheit nicht ordnungsgemäß installiert wurde, wiederholen Sie
diesen Vorgang. Falls sie selbst nach einem erneuten Versuch nicht korrekt installiert werden kann,
setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung.
• Zum Ausdruck der Konfigurationsseite schlagen Sie bitte in der Software-Anleitung nach.
• Zum Einlegen des Papiers in das Magazin siehe S.71 "Einlegen von Papier".
• Schlagen Sie in der Software-Anleitung nach, wenn Sie die Druckposition einstellen möchten.
35
2. Installation von Drucker und Optionen
36
3. Anschließen des Druckers
In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Netzwerk- und USB-Kabel angeschlossen werden.
Netzwerkanschluss
Nachfolgend wird das Anschließen des Druckers am Computer über das Netzwerk beschrieben.
Bereiten Sie den Hub, ein gerades Ethernetkabel und alle anderen Netzwerkgeräte vor, bevor Sie das
10BASE-T oder 100BASE-TX-Kabel an die Ethernet-Schnittstelle des Druckers anschließen.
• Schließen Sie diesen Drucker nur an eine zugelassene Netzwerkkarte an. Bei Anschluss des
Druckers an eine ungeeignete Netzwerkkarte, wie zum Beispiel an eine
Telefonschnittstellenkarte, kann es zu einer Spannungsüberlastung kommen
• Für Anwender außerhalb der USA: Für die Verbindung mit einem Host-Computer (und/oder
Peripheriegerät) müssen ordnungsgemäß abgeschirmte und geerdete Kabel und Stecker
verwendet werden, um die Emissionsgrenzwerte einzuhalten.
• Für Anwender in den USA: Für die Verbindung mit einem Host-Computer (und/oder
Peripheriegerät) müssen ordnungsgemäß abgeschirmte und geerdete Kabel und Stecker
verwendet werden, um die FCC-Emissionsgrenzwerte einzuhalten.
• Das Ethernetkabel ist nicht im Lieferumfang des Druckers enthalten. Wählen Sie ein Kabel
entsprechend der Netzwerkumgebung aus.
1. Kabelabdeckung entfernen.
CER080
37
3. Anschließen des Druckers
2. Verbinden Sie das Ethernetkabel mit dem Ethernetanschluss.
CER048
3. Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit dem Netzwerk des Druckers, z. B. mit
einem Hub.
4. Kabelabdeckung anbringen.
CER081
• Nähere Informationen zu den Einstellungen der Netzwerkumgebung erhalten Sie in der SoftwareAnleitung.
Bedeutung der LED-Leuchten
CER002
38
Netzwerkanschluss
1. Gelb: Blinkt, wenn 100BASE-TX oder 10BASE-T verwendet wird.
2. Grün: Leuchtet, wenn der Drucker ordnungsgemäß an das Netzwerk angeschlossen ist.
39
3. Anschließen des Druckers
USB-Anschluss
• Für Anwender außerhalb der USA: Für die Verbindung mit einem Host-Computer (und/oder
Peripheriegerät) müssen ordnungsgemäß abgeschirmte und geerdete Kabel und Stecker
verwendet werden, um die Emissionsgrenzwerte einzuhalten.
• Für Anwender in den USA: Für die Verbindung mit einem Host-Computer (und/oder
Peripheriegerät) müssen ordnungsgemäß abgeschirmte und geerdete Kabel und Stecker
verwendet werden, um die FCC-Emissionsgrenzwerte einzuhalten.
• Ein USB2.0-Schnittstellenkabel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Bitte erwerben Sie dieses Kabel
separat abhängig vom verwendeten Computer.
• Die USB-Verbindung ist unter Windows XP/Vista/7, Windows Server 2003/2003
R2/2008/2008 R2 und Mac OS X möglich.
• Die USB-Verbingung mit Macintosh ist nur über den Standard-USB-Anschluss des Computers
möglich.
1. Kabelabdeckung entfernen.
CER080
40
USB-Anschluss
2. Den quadratförmigen Stecker des USB 2.0-Kabels in die USB-Buchse stecken.
CER049
3. Schließen Sie den Flachstecker des anderen Kabelendes beispielsweise an die USBSchnittstelle des Computers an.
4. Kabelabdeckung anbringen.
CER081
• Nähere Informationen über die Einstellungen zum Drucken über eine USB-Verbindung erhalten Sie
in der Software-Anleitung.
41
3. Anschließen des Druckers
42
4. Konfiguration
In diesem Kapitel werden die unterstützten Netzwerkverbindungen und die Einstellungen der IPAdressen erklärt.
Ethernet-Konfiguration
Wenn Sie den Drucker über ein Ethernet-Kabel mit einem Netzwerk verbinden, dann führen Sie die
notwendigen Einstellungen abhängig von der Netzwerkumgebung über das Bedienfeld durch.
Der Web Image Monitor kann für die die IP-Adresse betreffenden Einstellungen verwendet werden.
• In der folgenden Tabelle sind die Bedienfeld-Einstellungen und die jeweiligen Standardwerte
aufgelistet. Diese Einstellungen erscheinen in den [Netzw.einst.] unter dem Menü [Host-Schnittst.].
Name der Einstellung
IPsec
Wert
Aus
• DHCP: Aktiv
IPv4-Konfig.
• IP-Adresse: XXX.XXX.XXX.XXX *1
• Subnetzmaske: XXX. XXX. XXX. XXX *1
• Gateway-Adresse: XXX.XXX.XXX.XXX *1
43
4. Konfiguration
Name der Einstellung
Wert
• IPv6: Ein
• IP-Adr. (DHCP): XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX *1
Wenn die DHCP-Einstellung aktiviert ist, wird die vom DHCPServer erhaltene IPv6-Adresse angezeigt.
• Manuelle Adr.:
• Manuelle Adr.: 0000:0000:0000
• Präfix-Länge: (0-128) 0
• Gateway-Adresse: 0000:0000:0000:
IPv6-Konfig.
• Stateless Addr.:
• Adresse 1: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX *1
• Adresse 2: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX *1
• Adresse 3: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX *1
• Adresse 4: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX:
XXXX *1
• Link-lok. Ad.: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX: XXXX *1
• DHCP: Aus
MAC-Adresse
XX-XX-XX-XX-XX-XX *1
Ethernet-Geschw.
Autom. Auswahl
*1 "X" ist eine einmalige Adresszahl für Ihren Drucker.
• Wenn [DHCP] verwendet wird, werden IP-Adresse, Subnetzmaske und Gateway-Adresse
automatisch eingerichtet.
• Jeder Drucker hat eine einmalige [MAC-Adresse].
• Stellen Sie, falls erforderlich, die Ethernet-Geschwindigkeit ein.
44
Ethernet-Konfiguration
Angabe einer IP-Adresse für IPv4 (kein DHCP)
Gehen Sie wie folgt vor, um dem Drucker mit IPv4-Protokoll eine spezielle IP-Adresse zuzuweisen. Dies
ist nur nötig, wenn Sie den Drucker in einem Netzwerk ohne DHCP verwenden oder wenn Sie
verhindern möchten, dass sich die IP-Adresse des Druckers ändert.
Vergewissern Sie sich, dass Sie IP-Adresse, Subnetzmaske und Gateway-Adresse kennen, die der
Drucker verwendet, bevor Sie beginnen.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Host-Schnittstelle] anzuzeigen und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Menü:
Host-Schnittst.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Host-Schnittst.:
Netzw.einst.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [IPv4-Konfig.] anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Netzw.einst.:
IPv4.-Konfig.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [DHCP] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
IPv4-Konfig.:
DHCP
45
4. Konfiguration
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Nicht aktiv] zu wählen, und drücken Sie dann die
Taste [OK].
DHCP:
Nicht aktiv
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [IP-Adresse] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
IPv4-Konfig.:
IP-Adresse
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Adresse einzugeben und drücken Sie dann die
Taste [OK].
IP-Adresse:
0.0.0.0
Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ] zur Eingabe des ganz linken Eingabefelds der Adresse. Nach
Eingabe des linken Felds drücken Sie die Taste [OK], Sie gelangen dann zur Eingabe im nächsten
Feld. Drücken Sie die Taste [OK], nachdem Sie alle Felder ausgefüllt haben.
9. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Subnetzmaske und die Gateway-Adresse
zuzuweisen.
10. Drücken Sie die Taste [Menu].
11. Wenn Sie aufgefordert werden, den Drucker neu zu starten, schalten Sie den Drucker erst
aus und dann wieder ein.
12. Zur Überprüfung der vorgenommenen Einstellungen eine Konfigurationsseite
ausdrucken.
• Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden Sie unter S.31 "Testdruck".
Automatischer Empfang einer IP-Adresse für IPv4 (DHCP)
• Wenn dieses Druckerprotokoll in einer DHCP-Umgebung mit dem IPv4-Protokoll verwendet wird,
muss [DHCP] nach diesen Schritten ausgewählt werden.
• Wenn [DHCP] ausgewählt ist, können Sie für folgende Elemente keine Einstellungen konfigurieren:
• IP-Adresse
• Subnetz-Maske
• Gateway-Adresse
46
Ethernet-Konfiguration
• Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um nähere Informationen zu den
Netzwerkeinstellungen zu erhalten.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Host-Schnittstelle] anzuzeigen und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Menü:
Host-Schnittst.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Host-Schnittst.:
Netzw.einst.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [IPv4-Konfig.] anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Netzw.einst.:
IPv4.-Konfig.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [DHCP] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
IPv4-Konfig.:
DHCP
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Aktiv] auszuwählen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
DHCP:
Aktiv
Die Adresse wird vom Drucker erkannt.
7. Drücken Sie die Taste [Menu].
47
4. Konfiguration
8. Wenn Sie aufgefordert werden, den Drucker neu zu starten, schalten Sie den Drucker erst
aus und dann wieder ein.
9. Zur Überprüfung der vorgenommenen Einstellungen eine Konfigurationsseite
ausdrucken.
• Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden Sie unter S.31 "Testdruck".
Angabe einer IP-Adresse für IPv6 (kein DHCP)
Gehen Sie wie folgt vor, um dem Drucker mit dem IPv6-Protokoll eine IP-Adresse zuzuweisen. Dies ist
nur nötig, wenn Sie den Drucker in einem Netzwerk ohne DHCP verwenden oder wenn Sie verhindern
möchten, dass sich die IP-Adresse des Druckers ändert.
Vergewissern Sie sich, dass Sie IP-Adresse, Subnetzmaske und Gateway-Adresse kennen, die der
Drucker verwendet, bevor Sie beginnen.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Host-Schnittstelle] anzuzeigen und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Menü:
Host-Schnittst.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Host-Schnittst.:
Netzw.einst.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6-Konfig.] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Netzw.einst.:
IPv6-Konfig.
48
Ethernet-Konfiguration
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6] anzuzeigen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
IPv6-Konfig.:
IPv6
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Ein] anzuzeigen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
IPv6
Ein
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [DHCP] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
IPv6-Konfig.:
DHCP
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Aus] anzuzeigen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
DHCP
Aus
9. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Manuelle Adresse] anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
IPv6-Konfig.:
Manuelle Adr.
10. Drücken Sie die Tasten [ ] [ ], um [Präfix-Länge] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
Manuelle Adr.:
Präfix-Länge
11. Drücken Sie die Tasten [ ] [ ], um den Wert einzugeben und drücken Sie dann die Taste
[OK].
Präfix-Länge:
(0 - 128) 0
12. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Manuelle Adresse] anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Manuelle Adr.:
Manuelle Adr.
49
4. Konfiguration
13. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die Adresse einzugeben und drücken Sie dann die
Taste [OK].
Manuelle Adr.:
0000:0000:0000:
Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ] zur Eingabe des ganz linken Eingabefelds der Adresse. Nach
Eingabe des linken Felds drücken Sie die Taste [OK], Sie gelangen dann zur Eingabe im nächsten
Feld. Drücken Sie die Taste [OK], nachdem Sie alle Felder ausgefüllt haben.
14. Weisen Sie so die Gateway-Adresse zu.
15. Drücken Sie die Taste [Menu].
16. Wenn Sie aufgefordert werden, den Drucker neu zu starten, schalten Sie den Drucker erst
aus und dann wieder ein.
17. Zur Überprüfung der vorgenommenen Einstellungen eine Konfigurationsseite
ausdrucken.
• Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden Sie unter S.31 "Testdruck".
Automatischer Empfang einer IP-Adresse für IPv6 (DHCP)
• Wenn dieses Gerät in einer DHCP-Umgebung mit dem IPv6-Protokoll verwendet wird, muss
[DHCP] nach diesen Schritten ausgewählt werden.
• Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um nähere Informationen zu den
Netzwerkeinstellungen zu erhalten.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
50
Ethernet-Konfiguration
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Host-Schnittstelle] anzuzeigen und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Menü:
Host-Schnittst.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Host-Schnittst.:
Netzw.einst.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6-Konfig.] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Netzw.einst.:
IPv6-Konfig.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [IPv6] anzuzeigen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
IPv6-Konfig.:
IPv6
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Ein] anzuzeigen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
IPv6
Ein
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [DHCP] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
IPv6-Konfig.:
DHCP
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Ein] auszuwählen und drücken Sie dann die Taste
[OK].
DHCP:
Ein
Die Adresse wird vom Drucker erkannt.
9. Drücken Sie die Taste [Menu].
10. Wenn Sie aufgefordert werden, den Drucker neu zu starten, schalten Sie den Drucker erst
aus und dann wieder ein.
11. Zur Überprüfung der vorgenommenen Einstellungen eine Konfigurationsseite
ausdrucken.
51
4. Konfiguration
• Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden Sie unter S.31 "Testdruck".
Einstellen der Ethernet-Geschwindigkeit
Sie können die Geschwindigkeit festlegen, die der Drucker für die Ethernet-Kommunikation verwendet.
Für die normale Verwendung ist die Standardeinstellung [Autom. Wahl] geeignet, sie muss nicht
geändert werden. Diese Einstellung erlaubt es zwei verbundenen Schnittstellen, automatisch die
optimale Geschwindigkeit zu ermitteln, mit der sie kommunizieren.
Router/Hub
Drucker
[10 Mbps
Halbduplex]
[10 Mbps
Vollduplex]
[100 Mbps
Halbduplex]
[100 Mbps
Vollduplex]
[Autom. Wahl]
10 Mbps
Halbduplex
10 Mbps
Vollduplex
100 Mbps
Halbduplex
100 Mbps
Vollduplex
automatische
Verhandlung
(automatische
Wahl)
• Die Verbindung kann nicht hergestellt werden, wenn die Ethernet-Geschwindigkeit nicht mit der
Übertragungsgeschwindigkeit Ihres Netzwerks übereinstimmt.
• Die Verwendung dieser Funktion wird empfohlen. Um sie zu verwenden, wählen Sie
[Autom.Wahl].
52
Ethernet-Konfiguration
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Host-Schnittstelle] anzuzeigen und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Menü:
Host-Schnittst.
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Netzwerkeinstellung] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Host-Schnittst.:
Netzw.einst.
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um die [Ethernet-Geschwindigkeit] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Netzw.einst.:
Ethern.-Geschw.
5. Drücken SIe die Taste [ ] oder [ ], um die Ethernet-Geschwindigkeit auszuwählen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
6. Drücken Sie die Taste [Menu].
7. Zur Überprüfung der vorgenommenen Einstellungen eine Konfigurationsseite
ausdrucken.
• Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden Sie unter S.31 "Testdruck".
53
4. Konfiguration
54
5. Papier und andere Medien
In diesem Kapitel werden die von diesem Drucker unterstützten Papierformate und -typen beschrieben
und das Einlegen von Papier in die Papiermagazine wird erklärt.
Papier und andere von diesem Drucker
unterstützte Medien
In diesem Abschnitt werden Typ, Format und Gewicht des Papiers beschrieben, das in jedes Magazin
eingelegt werden kann. Auch die Kapazität der einzelnen Papiermagazine wird angegeben.
• Das Papier muss längs eingelegt werden, egal welches Format es hat.
55
5. Papier und andere Medien
Magazin 1
Typ
Format
Kapazität
Dünnes Papier
A4
60 bis 160 g/m2
250
Normalpapier
B5 JIS
(16 bis 43 lb.)
(80 g/m2, 20 lb.)
Mitteldickes Papier
A5
Dickes Papier 1
B6 JIS
Dickes Papier 2
A6
Recyclingpapier
Legal (81/2" × 14")
Farbiges Papier
Letter (81/2"×11")
Vorgedrucktes Papier
Half Letter-S (51/2" × 81/2")
Vorgelochtes Papier
Executive (71/4" × 101/2")
Briefbogen
8 " × 13 "
Bondpapier
81/2" × 13 "
Registerkarten
Folio (81/4" × 13")
Etikettenpapier
16K (195 × 267 mm)
Umschläge
Com 10 (41/8" × 91/2")
Monarch (37/8" × 71/2")
C5-Umschl. (162 × 229 mm)
C6-Umschl. (114 × 162 mm)
DL-Umschl. (110 × 220 mm)
Benutzerdefiniertes Format:
90 bis 216 mm breit,
148 bis 356 mm lang
(3,54 bis 8,50 Zoll breit,
5,83 bis 14,0 Zoll lang)
56
Gewicht
Papier und andere von diesem Drucker unterstützte Medien
Magazin 2 (Option)
Typ
Format
Gewicht
Kapazität
Dünnes Papier
A4
60 bis 105 g/m2
500
Normalpapier
Letter (81/2"×11")
(16 bis 28 lb.)
(80 g/m2, 20 lb.)
Mitteldickes Papier
Dickes Papier 1
Recyclingpapier
Farbiges Papier
Vorgedrucktes Papier
Vorgelochtes Papier
Briefbogen
57
5. Papier und andere Medien
Bypass
Typ
Format
Gewicht
Dünnes Papier
A4
60 bis 160 g/m2
Normalpapier
B5 JIS
(16 bis 43 lb.)
Mitteldickes Papier
A5
Dickes Papier 1
B6 JIS
Dickes Papier 2
A6
Recyclingpapier
Legal (81/2" × 14")
Farbiges Papier
Letter (81/2"×11")
Vorgelochtes Papier
Half Letter-S (51/2" × 81/2")
Briefbogen
Executive (71/4" × 101/2")
Bondpapier
8 " × 13 "
Registerkarten
81/2 " × 13 "
Etikettenpapier
Folio (81/4" × 13")
Umschläge
16K (195 mm × 267 mm)
Kapazität
1
Com 10 (41/8" × 91/2")
Monarch (37/8" × 71/2")
C5-Umschl. (162 × 229 mm)
C6-Umschl. (114 × 162 mm)
DL-Umschl. (110 × 220 mm)
Benutzerdefiniertes Format:
90 bis 216 mm breit,
148 bis 356 mm lang
(3,54 bis 8,50 Zoll breit,
5,83 bis 14,0 Zoll lang)
• In folgenden Fällen können Sie nicht auf Papier im Format "Legal" drucken:
• PCL-Druckertreiber
Wenn [Abstufung:] in [Dr.-Qual.] auf [Fein] eingestellt ist
• PostScript3-Druckertreiber
Wenn die [Dr.-Qual.:] in den [Druckerfunktionen] auf [Beste Qualität] eingestellt ist.
58
Empfehlungen zum Papier
Empfehlungen zum Papier
Einlegen von Papier
• Verwenden Sie kein für Tintenstrahldrucker vorgesehenes Papier, da es an der Fixiereinheit haften
bleiben und zu Papierstau führen kann.
• Keine OHP-Folien einlegen. Nur Transparentpapier einlegen.
• Legen Sie das Papier ein, wie nachfolgend beschrieben
• Magazin 1: Zu bedruckende Seite nach oben
• Papiereinzugseinheit (Magazin 2): Zu bedruckende Seite nach oben
• Bypass: Zu bedruckende Seite nach unten
• Die Druckqualität kann nicht gewährleistet werden, wenn nicht das empfohlene Papier verwendet
wird. Weitere Informationen zum empfohlenen Papier erhalten Sie von Ihrem Verkäufer oder einem
Kundendienstmitarbeiter.
• Verwenden Sie kein Papier, das bereits in anderen Druckern bedruckt wurde.
• Beim Einlegen von Papier darauf achten, dass Sie die Papieroberfläche nicht berühren.
• Kein schmutziges oder beschädigtes Papier verwenden.
• Papierformat und -typ mithilfe des Bedienfelds festlegen.
• Die Anzeige des verbleibenden Papiers vorne rechts am Papiermagazin zeigt an, wie viel Papier
ungefähr noch verbleibt.
Lagern von Papier
• Papier sollte immer ordnungsgemäß gelagert werden. Falsch gelagertes Papier kann zu schlechter
Druckqualität, Papierstaus oder Druckerschäden führen. Es gelten folgende Empfehlungen:
• Papier nicht in feuchten Räumen aufbewahren.
• Papier nicht dem direkten Sonnenlicht aussetzen.
• Papier auf einer ebenen Fläche lagern.
• Papier in der Verpackung lagern.
Papiertypen und andere Medien
In diesem Abschnitt finden Sie Informationen über den Papiertyp, der von diesem Drucker unterstützt
wird, sowie Hinweise zur Verwendung dieses Papiers.
59
5. Papier und andere Medien
Einstellen des Papiertyps
Verwenden Sie den Druckertreiber oder das Bedienfeld, um den gewünschten Papiertyp einzustellen.
Druckertreiber
Klicken Sie im Bildschirm des Druckertreibers auf die Registerkarte [Papier] und wählen Sie unter
[Papiertyp:] einen Papiertyp.
Einzelheiten über den Druckertreiber finden Sie in der Hilfe zum Druckertreiber.
Bedienfeld
Drücken Sie die Taste [Menü] und geben Sie den gewünschten Papiertyp an, indem Sie bei
[Papiereinzug] einen [Papiertyp] wählen.
Für nähere Informationen siehe S.84 "Angabe eines Papiertyps für Magazin 1 und Magazin 2"
und S.90 "Angabe eines Papiertyps für den Bypass".
Angaben zum Papiertyp
In der folgenden Tabelle sind die Papiertypen beschrieben, die mit diesem Drucker verwendet werden
können.
• Abhängig vom Papiertyp kann es eine Weile dauern, bis der Toner getrocknet ist. Vergewissern Sie
sich, dass die gedruckten Blätter vollständig getrocknet sind, bevor Sie sie verwenden.
Anderenfalls kann der Toner verschmieren.
• Die Druckqualität ist nur dann gewährleistet, wenn das empfohlene Papier verwendet wird.
Weitere Informationen zum empfohlenen Papier erhalten Sie von Ihrem Verkäufer oder einem
Kundendienstmitarbeiter.
Mitteldickes Papier
Element
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
60
Beschreibung
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Empfehlungen zum Papier
Dickes Papier 1
Element
Beschreibung
Papierdicke
91 bis 105 g/m2 (24 bis 28 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format Keine
Die Anzahl der Blätter, die in einer Minute bedruckt werden können, liegt
bei etwa der Hälfte von mitteldickem Papier.
Dickes Papier 2
Element
Beschreibung
Papierdicke
106 bis 160 g/m2 (28 bis 43 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Magazin 1 und Bypass
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format Keine
Die Anzahl der Blätter, die in einer Minute bedruckt werden können, liegt
bei etwa der Hälfte von mitteldickem Papier.
Dünnes Papier
Element
Beschreibung
Papierdicke
60 bis 65 g/m² (16 bis 17 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Normalpapier
Element
Papierdicke
Beschreibung
66 bis 74 g/m² (18 bis 20 lb.)
61
5. Papier und andere Medien
Element
Unterstütztes
Papiermagazin
Unterstütztes
Duplexdruck
Beschreibung
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Recyclingpapier
Element
Beschreibung
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Wenn die Papierdicke außerhalb des angegeben Bereichs liegt, wählen
Sie [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Dickes Papier 1] oder [Dickes Papier
2].
Farbiges Papier
Element
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
62
Beschreibung
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Wenn die Papierdicke außerhalb des angegeben Bereichs liegt, wählen
Sie [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Dickes Papier 1] oder [Dickes Papier
2].
Empfehlungen zum Papier
Vorgedrucktes Papier
Element
Beschreibung
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Magazin 1 und Magazin 2
Unterstütztes
Duplexdruck
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Hinweise
Wenn die Papierdicke außerhalb des angegeben Bereichs liegt, wählen
Sie [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Dickes Papier 1] oder [Dickes Papier
2].
Vorgelochtes Papier
Element
Beschreibung
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
Wenn die Papierdicke außerhalb des angegeben Bereichs liegt, wählen
Sie [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Dickes Papier 1] oder [Dickes Papier
2].
Briefbogen
Element
Beschreibung
Papierdicke
75 bis 90 g/m2 (20 bis 24 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Jedes Einzugmagazin kann verwendet werden.
Unterstütztes
Duplexdruck
Format A4, B5 JIS, Legal (81/2" × 14"), Letter (81/2" × 11"), Executive (71/4" ×
101/2"), 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13"), 16K (195 mm ×
267 mm)
63
5. Papier und andere Medien
Element
Hinweise
Beschreibung
Auf Papier, dessen Dicke außerhalb des angegebenen Bereichs liegt, kann
nicht gedruckt werden.
Bondpapier
Element
Beschreibung
Papierdicke
106 bis 160 g/m2 (28 bis 43 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Magazin 1 und Bypass
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format Keine
• Die Anzahl der Blätter, die in einer Minute bedruckt werden können,
liegt bei etwa der Hälfte von mitteldickem Papier.
• Wählen Sie [Dickes Papier 1], wenn sich die Papierdicke außerhalb
des angegebenen Bereichs befindet.
Registerkarten
Element
Beschreibung
Papierdicke
106 bis 160 g/m2 (28 bis 43 lb.)
Unterstütztes
Papiermagazin
Magazin 1 und Bypass
Unterstütztes
Duplexdruck
Hinweise
Format Keine
• Die Anzahl der Blätter, die in einer Minute bedruckt werden können,
liegt bei etwa der Hälfte von mitteldickem Papier.
• Papier, das dicker ist als 160 g/m2, kann nicht bedruckt werden.
Etikettenpapier
Element
Unterstütztes
Papiermagazin
Unterstütztes
Duplexdruck
64
Beschreibung
Magazin 1 und Bypass
Format Keine
Empfehlungen zum Papier
Element
Hinweise
Beschreibung
• Die Anzahl der Blätter, die in einer Minute bedruckt werden können,
liegt bei etwa der Hälfte von mitteldickem Papier.
• Vermeiden Sie die Verwendung von Klebeetikettenpapier, bei dem
der Klebstoff freiliegt. Der Klebstoff kann an den inneren Teilen des
Geräts haften bleiben, und dies kann zu Papiereinzugsproblemen,
einer Verschlechterung der Druckqualität oder einem vorzeitigen
Verschleiß der Fotoleitereinheit führen.
Umschläge
Element
Unterstütztes
Papiermagazin
Unterstütztes
Duplexdruck
Beschreibung
Magazin 1 und Bypass
Format Keine
Hinweise
• Vermeiden Sie die Verwendung selbstklebender Umschläge. Sie können zu Gerätefehlfunktionen
führen.
• Die Anzahl der Umschläge, die in einer Minute gedruckt werden können, liegt bei etwa der Hälfte
von mitteldickem Papier.
• Papier kann nur bis zur unteren der beiden Papierbegrenzungsmarkierungen im Magazin
eingelegt werden.
• Wenn bedruckte Umschläge nicht einwandfrei ausgegeben werden, laden Sie die Umschläge in
der entgegengesetzten Richtung. Konfigurieren Sie auch den Druckertreiber, um das Druckobjekt
um 180 Grad zu drehen. Weitere Einzelheiten über das Ändern der Papierausrichtung finden Sie
in der Druckertreiber-Hilfe.
• Umwelteinflüsse können die Druckqualität sowohl auf empfohlenen als auch auf nicht empfohlenen
Umschlägen negativ beeinflussen.
• Wenn die Umschlage nach dem Drucken sehr gewellt sind, die Umschläge gegen die Welle hinund herbiegen und damit glätten.
• Nach dem Drucken haben Umschläge manchmal Falten am Rand und Tonerkleckse an der
unbedruckten Seite. Das Druckbild kann auch unscharf sein. Beim Drucken von großen, schwarzen
Flächen können Streifen auftreten, wenn die Umschläge überlappen.
• Um die Länge eines Umschlags mit einer Öffnung an der kurzen Seite korrekt zu spezifizieren,
müssen Sie die geöffnete Öffnungsklappe beim Messen miteinberechnen.
65
5. Papier und andere Medien
CER112
• Umschläge auffächern und ihre Kanten vor dem Einlegen abgleichen.
CER108
• Beim Auffächern der Umschläge sicherstellen, dass sie nicht zusammenkleben. Wenn sie
zusammenkleben, die Öffnungsklappen öffnen.
• Beim Auffächern der Umschläge sicherstellen, dass sich ihre Öffnungsklappen nicht
zusammenkleben. Wenn sie zusammenkleben, die Öffnungsklappen öffnen.
• Vor dem Einlegen der Umschläge die Umschläge glatt streichen, so dass sie sich nicht mehr als wie
unten abgebildet aufbiegen.
DE CER109
• Wenn sich die Umschläge stark wellen, streichen Sie sie wie unten abgebildet mit der Hand glatt.
66
Empfehlungen zum Papier
CER110
• Duplexdruck ist gegebenenfalls auf Papier im Format 8" × 13", 81/2 " × 13", Folio (81/4" × 13")
oder 16K (195 mm × 267 mm) in den folgenden Fällen nicht möglich:
• PCL-Druckertreiber
Wenn [Abstufung:] in [Dr.-Qual.] auf [Fein] eingestellt ist
• PostScript3-Druckertreiber
Wenn die [Dr.-Qual.:] in den [Druckerfunktionen] auf [Beste Qualität] eingestellt ist.
Papier, das von diesem Drucker nicht unterstützt wird
Vermeiden Sie die Verwendung der folgenden Papiertypen, da sie von diesem Drucker nicht unterstützt
werden.
• Papier für einen Tintenstrahldrucker
• Gebogenes, gefaltetes oder zerknittertes Papier
• Gewelltes oder verzogenes Papier
• Zerrissenes Papier
• Gekräuseltes Papier
• Feuchtes Papier
• Durch extreme Trockenheit statisch aufgeladenes Papier
• Bereits bedrucktes Papier (außer vorgedruckte Briefbögen) Fehlfunktionen sind besonders dann
möglich, wenn Sie Papier verwenden, das von anderen Geräten als einem Laserdrucker bedruckt
wurde (z. B. Schwarzweiß- und Farbkopierer, Tintenstrahldrucker usw.)
• Spezialpapier wie beispielsweise Thermopapier, Aluminiumfolie, Karbonpapier oder leitfähiges
Papier
• Papier mit einem höheren oder geringeren Gewicht als die angegebenen Grenzwerte
• Papier mit Fenstern, Löchern, Perforationen, Ausschnitten oder Prägungen
• Klebeetikettenpapier mit freiliegenden Klebeflächen oder freiliegendem Untergrund
67
5. Papier und andere Medien
• Papier mit Büro- oder Heftklammern
• Verwenden Sie kein für Tintenstrahldrucker vorgesehenes Papier, da es an der Fixiereinheit haften
bleiben und zu Papierstaus führen kann.
• Keine OHP-Folien einlegen. Nur Transparentpapier einlegen.
• Verwenden Sie kein Papier, das bereits in anderen Druckern bedruckt wurde.
• Auch unterstützte Papiertypen können Papierstaus oder Störungen verursachen, wenn sie nicht in
einwandfreiem Zustand sind.
Vorsichtsmaßnahmen bei der Papierlagerung
Papier sollte immer ordnungsgemäß gelagert werden. Falsch gelagertes Papier kann zu schlechter
Druckqualität, Papierstaus oder Druckerschäden führen.
Es gelten folgende Empfehlungen:
• Vermeiden Sie es, Papier in Bereichen zu lagern, die besonders kalt, warm, feucht oder trocken
sind.
• Papier nicht dem direkten Sonnenlicht aussetzen.
• Papier auf einer ebenen Fläche lagern.
• Bewahren Sie das Papier in seiner Originalverpackung auf.
Druckbereich
Die folgenden Abbildungen zeigen die Papierbereiche, auf die der Drucker drucken kann.
Vergewissern Sie sich, dass die Druckränder mithilfe der Einstellungen der verwendeten Anwendung
korrekt gewählt wurden.
68
Empfehlungen zum Papier
Papier
2
4
4
3
1
3
CER001
1. Druckbereich
2. Einzugsrichtung
3. Ca. 4,2 mm (0,17 Zoll)
4. Ca. 4,2 mm (0,17 Zoll)
Umschläge
4
3
3
1
2
3
CER117
1. Druckbereich
2. Einzugsrichtung
3. Ca. 10 mm (0,39 Zoll)
4. Ca. 15 mm (0,59 Zoll)
• Der Druckbereich kann sich je nach Papierformat, Druckersprache und DruckertreiberEinstellungen unterscheiden.
69
5. Papier und andere Medien
• Für eine bessere Druckqualität empfehlen wir für den rechten, linken, oberen und unteren
Druckrand eine Breite von jeweils mindestens 15 mm (0,59 Zoll).
70
Einlegen von Papier
Einlegen von Papier
Dieses Kapitel beschreibt, wie man Papier in das Papiermagazin und den Bypass einlegt.
• Ziehen Sie das Papiermagazin nicht gewaltsam heraus. Wird dies nicht beachtet, kann das
Magazin herunterfallen und Verletzungen verursachen.
• Achten Sie beim Einlegen von Papier darauf, sich nicht Ihre Finger einzuklemmen oder zu
verletzen.
Papier in Magazin 1 einlegen
Im folgenden Beispiel wird das Einlegen von Papier in das Standardpapiermagazin (Magazin 1)
beschrieben.
• Vergewissern Sie sich vor dem Ausdruck auf Papier, das kein Umschlagpapier ist, dass die Hebel
der Fixiereinheit innerhalb der vorderen Abdeckung hochgezogen sind. Werden die Hebel in
abgesenkter Position belassen, dann kann dies zu einer Verschlechterung der Druckqualität führen,
wenn auf anderem Papier als auf Umschlägen gedruckt wird.
• Vergewissern Sie sich, dass die Höhe des Papierstapels die Begrenzungsmarkierung im Magazin
nicht überschreitet. Andernfalls kann es zu einem Fehleinzug kommen.
• Legen Sie nach dem Einlegen des Papiers in das Magazin den Papiertyp und das Papierformat auf
dem Bedienfeld fest, um Druckprobleme zu vermeiden. Dieser Drucker erkennt das Papierformat
nicht automatisch.
• Legen Sie nicht gleichzeitig verschiedene Typen von Papier in ein Papiermagazin ein.
• Verschieben Sie die seitlichen Papierführungen nicht mit Gewalt. Andernfalls können Schäden am
Magazin entstehen.
• Die Endpapierführung nicht mit Gewalt verschieben. Andernfalls können Schäden am Magazin
entstehen.
• Beim Einsetzen des Magazins darauf achten, dass es nicht schief ist. Wenn es schief eingesetzt
wird, kann es zu Schäden am Drucker kommen.
• Gewelltes Papier kann zu einem Papierstau führen. Streichen Sie das Papier vor dem Einlegen
glatt.
71
5. Papier und andere Medien
1. Ziehen Sie das Magazin 1 vorsichtig mit beiden Händen heraus.
CER030
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen.
2. Die Metallplatte nach unten drücken, bis sie mit einem Klick einrastet.
CER031
3. Den Clip an der seitlichen Papierführung zusammendrücken und die Führung auf das
Standardformat verschieben.
CER032
72
Einlegen von Papier
CER082
Beim Einlegen von benutzerdefiniertem Papier positionieren Sie die Papierführung ein wenig breiter
als das tatsächliche Papierformat.
4. Die vordere Endpapierführung zusammendrücken und nach innen auf das
Standardformat verschieben.
CER034
CER113
Beim Einlegen von benutzerdefiniertem Papier positionieren Sie die Papierführung ein wenig breiter
als das tatsächliche Papierformat.
5. Legen Sie den neuen Papierstapel mit der zu bedruckenden Seite nach oben ein.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier im Magazin nicht über die obere Begrenzungsmarkierung
(obere Linie) im Magazin gestapelt ist.
73
5. Papier und andere Medien
CER033
Die Führungen nach innen schieben, bis sie genau am Papierrand liegen.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier nicht höher gestapelt ist als die Markierung an den
seitlichen Papierführungen.
CER083
6. Überprüfen Sie, dass es keine Lücken zwischen dem Papier und den Papierführungen
gibt: beide seitliche und die Endpapierführungen.
CER076
Wenn es, wie unten dargestellt, eine Lücke zwischen dem Papier und der vorderen
Endpapierführung gibt, dann kann es vorkommen, dass das Papier nicht ordnungsgemäß
eingezogen wird.
74
Einlegen von Papier
CER077
7. Magazin 1 vorsichtig gerade in den Drucker hineinschieben.
CER035
Um Papierstaus zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Magazin fest eingesetzt wurde.
• Die obere Grenze hängt vom Papiertyp - dünnes oder dickes Papier - ab. Überprüfen Sie das
Etikett im Inneren des Magazins, um die obere Grenze zu bestätigen.
• Die Anzeige des verbleibenden Papiers vorne rechts am Papiermagazin zeigt an, wie viel Papier
ungefähr noch verbleibt.
• Nähere Informationen zu den von diesem Drucker unterstützten Papierformaten siehe S.59
"Empfehlungen zum Papier".
• Nähere Informationen zu den Papiereinstellungen finden Sie in der Software-Anleitung.
Papier einlegen, das länger als A4 ist
In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Papier in den Drucker eingelegt wird, das länger als A4 (297
mm) ist.
• Vergewissern Sie sich, dass die Höhe des Papierstapels die Begrenzungsmarkierung im Magazin
nicht überschreitet. Andernfalls kann es zu einem Fehleinzug kommen.
75
5. Papier und andere Medien
• Legen Sie nach dem Einlegen des Papiers in das Magazin den Papiertyp und das Papierformat auf
dem Bedienfeld fest, um Druckprobleme zu vermeiden. Dieses Gerät erkennt das Papierformat
nicht automatisch.
• Legen Sie nicht gleichzeitig verschiedene Typen von Papier in ein Papiermagazin ein.
• Verschieben Sie die seitlichen Papierführungen nicht mit Gewalt. Andernfalls können Schäden am
Magazin entstehen.
• Die Endpapierführung nicht mit Gewalt verschieben. Andernfalls können Schäden am Magazin
entstehen.
• Beim Einsetzen des Magazins darauf achten, dass es nicht schief ist. Wenn es schief eingesetzt
wird, kann es zu Schäden am Drucker kommen.
1. Die hintere Abdeckung mithilfe einer Münze entfernen.
CER064
2. Ziehen Sie das Magazin 1 vorsichtig mit beiden Händen heraus.
CER030
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen.
76
Einlegen von Papier
3. Die Metallplatte nach unten drücken, bis sie mit einem Klick einrastet.
CER031
4. Die Verlängerung in "PUSH"-Richtung zusammendrücken und dann die Verlängerung bis
zum Anschlag herausziehen (Sie hören ein Klicken).
CER084
Nach der Verlängerung überprüfen, ob die Pfeile an der Verlängerung mit dem Magazin
ausgerichtet sind.
CER085
77
5. Papier und andere Medien
5. Den Clip an der seitlichen Papierführung zusammendrücken und dann passend zum
Papierformat verschieben.
CER102
CER082
6. Die vordere Endpapierführung zusammendrücken und passend zum Legal-Format nach
innen schieben.
CER104
78
Einlegen von Papier
CER235
7. Legen Sie den neuen Papierstapel mit der zu bedruckenden Seite nach oben ein.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier im Magazin nicht über die obere Begrenzungsmarkierung
(obere Linie) im Magazin gestapelt ist.
CER103
Die Führungen nach innen schieben, bis sie genau mit den Papierrändern abschließen.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier nicht höher gestapelt ist als die Markierung an den
seitlichen Papierführungen.
CER083
79
5. Papier und andere Medien
8. Überprüfen Sie, dass es keine Lücken zwischen dem Papier und den Papierführungen
gibt: beide seitliche und die Endpapierführungen.
CER105
Wenn es, wie unten dargestellt, eine Lücke zwischen dem Papier und der vorderen
Endpapierführung gibt, dann kann es vorkommen, dass das Papier nicht ordnungsgemäß
eingezogen wird.
CER106
9. Magazin 1 vorsichtig gerade in den Drucker hineinschieben.
CER035
Um Papierstaus zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Magazin fest eingesetzt wurde.
• Um die Verlängerung wieder hineinzuschieben, müssen Sie möglicherweise ein wenig Kraft
aufwenden.
80
Einlegen von Papier
• Die obere Grenze hängt vom Papiertyp - dünnes oder dickes Papier - ab. Überprüfen Sie das
Etikett im Inneren des Magazins, um die obere Grenze zu bestätigen.
• Die Anzeige des verbleibenden Papiers vorne rechts am Papiermagazin zeigt an, wie viel Papier
ungefähr noch verbleibt.
• Nähere Informationen zu den von diesem Drucker unterstützten Papierformaten siehe S.59
"Empfehlungen zum Papier".
• Nähere Informationen zu den Papiereinstellungen finden Sie in der Software-Anleitung.
Einstellen eines Papierformats mithilfe des Bedienfelds
Um Papier einzulegen, dessen Format nicht automatisch ausgewählt werden kann, bestimmen Sie das
Papierformat im Bedienfeld. Gehen Sie vor wie nachfolgend beschrieben, um das Papierformat
festzulegen.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papierformat
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das Zielmagazin anzuzeigen und drücken Sie
dann die Taste [OK].
In diesem Beispiel wurde [Magazin 1] ausgewählt.
81
5. Papier und andere Medien
Papierformat:
Magazin 1
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um das eingelegte Papierformat anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Pap.for. Mag. 1:
A4
Pap.for. Mag. 1:
8 1/2 x 11
6. Drücken Sie die Taste [Menu].
• Wenn die Option [Auto Fortsetz.] unter [System] aktiviert ist, ignoriert der Drucker die Einstellungen
für Papiertyp und -format und verwendet das eingelegte Papier. Der Druck stoppt temporär, wenn
der Fehler erkannt wird. Er startet automatisch nach etwa zehn Sekunden unter Verwendung der im
Bedienfeld vorgenommenen Eigenschaften neu.
Angabe des benutzerdefinierten Papierformats für Magazin 1
• Legen Sie beim Drucken auf ein benutzerdefiniertes Papierformat das Format über das Bedienfeld
oder über den Druckertreiber fest.
• In Magazin 1 kann Papier mit einer Breite von 90 - 216 mm (3,54 - 8,5 Zoll) und einer Länge von
148 - 356 mm (5,83 - 14 Zoll) eingelegt werden.
• Das Gerät kann nur über Anwendungen drucken, die benutzerdefinierte Formate unterstützen.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
82
Einlegen von Papier
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papierformat
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Magazin 1] anzuzeigen und drücken Sie dann die
Taste [OK].
Papierformat:
Magazin 1
In diesem Beispiel wurde [Magazin 1] ausgewählt.
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Benutzerdefiniertes Format] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Pap.for. Mag. 1:
Ben.def Form
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um eine Einheit auszuwählen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Ben.def Form:
mm
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um einen horizontalen Wert einzugeben und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Ben.def Form:
Horiz. 216,0 mm
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um einen vertikalen Wert einzugeben und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Ben.def Form:
Vert. 356,0 mm
9. Drücken Sie die Taste [Menu].
• Wenn die Option [Auto Fortsetz.] unter [System] aktiviert ist, ignoriert der Drucker die Einstellungen
für Papiertyp und -format und verwendet das eingelegte Papier. Der Druck stoppt temporär, wenn
83
5. Papier und andere Medien
der Fehler erkannt wird. Er startet automatisch nach etwa zehn Sekunden unter Verwendung der im
Bedienfeld vorgenommenen Eigenschaften neu.
Angabe eines Papiertyps für Magazin 1 und Magazin 2
Sie können die Leistungsfähigkeit des Druckers verbessern, wenn der optimale Papiertyp für das
Magazin ausgewählt wird.
Sie können von den folgenden Papiertypen auswählen:
• [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Mitteldick], [Dickes Papier 1], [Recyclingpapier], [Farbiges
Papier], [Bedruckt], [Vorgelocht], [Briefbogen]
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiertyp] anzuzeigen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papiertyp
4. Drücken Sie auf die Taste [ ] oder [ ], um das Papiermagazin auszuwählen und drücken
Sie dann auf die Taste [OK].
In diesem Beispiel wurde [Magazin 1] ausgewählt.
Papiertyp:
Magazin 1
84
Einlegen von Papier
5. Drücken Sie Taste [ ] oder [ ], um den Papiertyp auszuwählen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Magazin 1:
Normalpapier
6. Drücken Sie die Taste [Menu].
• [Dickes Papier 1] kann nicht auf beiden Seiten bedruckt werden.
• Wenn die Option [Auto Fortsetz.] unter [System] aktiviert ist, ignoriert der Drucker die Einstellungen
für Papiertyp und -format und verwendet das eingelegte Papier. Der Druck stoppt temporär, wenn
der Fehler erkannt wird. Er startet automatisch nach etwa zehn Sekunden unter Verwendung der im
Bedienfeld vorgenommenen Eigenschaften neu.
Papier in den Bypass einlegen
• Vergewissern Sie sich vor dem Ausdruck auf Papier, das kein Umschlagpapier ist, dass die Hebel
der Fixiereinheit innerhalb der vorderen Abdeckung hochgezogen sind. Werden die Hebel in
abgesenkter Position belassen, dann kann dies zu einer Verschlechterung der Druckqualität führen,
wenn auf anderem Papier als auf Umschlägen gedruckt wird.
• Stellen Sie das Format des eingelegten Papiers über das Bedienfeld oder den Druckertreiber ein.
Vergewissern Sie sich, dass die Einstellungen keinen Konflikt auslösen. Andernfalls kann ein
Papierstau auftreten oder die Druckqualität kann sich verringern.
• Legen Sie das Papier mit der zu bedruckenden Seite nach unten und in die Einzugsrichtung der
kurzen Kante ein.
• Duplex-Druck ist nicht möglich.
• Sie können den Bypass nicht zum Einzug von Papier verwendet, das eine bestimmte Druckposition
erfordert (wie bedrucktes Papier). Verwenden Sie Magazin 1 für derartiges Papier.
• Glätten Sie das Papier vor dem Einlegen, wenn es gewellt ist, indem Sie das Papier zum Beispiel in
die entgegengesetzte Richtung biegen.
• Legen Sie kein Papier ein, während der Drucker druckt.
• Magazin 1 und 2 sind nicht verfügbar, während das Papier in den Bypass eingelegt wird.
• Sie können kein Papier einlegen, wenn der Drucker im Energiesparmodus ist. Zum Deaktivieren des
Energiesparmodus klicken Sie auf die Taste [Stopp/Start] auf dem Bedienfeld.
85
5. Papier und andere Medien
1. Legen Sie die vordere Kante des Papiers in den Drucker.
CER052
2. Stellen Sie die seitlichen Führungen auf das Papierformat ein.
CER053
3. Stützen Sie das Papier mit Ihren Händen und legen Sie es vorsichtig bis zum Anschlag ein.
CER054
Wenn das Papier bis zum Anschlag eingelegt wird, wird es automatisch ein wenig vom Drucker
eingezogen.
4. Stellen Sie den Druckertreiber ein und geben Sie das Papierformat an.
• Details zur Angabe der Papierformate finden Sie in der Hilfe des Druckertreibers.
86
Einlegen von Papier
Angabe des Standardpapierformats für den Bypass
Dieses Kapitel beschreibt, wie man Papier im Standardformat in den Bypass einlegt.
• Wenn Sie den Bypass als Einzugsmagazin im Druckertreiber angeben und wenn Sie drucken und
dabei [Prio. Bypass] auf [Bel. Format/Typ] unter [Papiereinzug] auf dem Bedienfeld einstellen,
dann ignoriert der Drucker Papiertyp und -format, die über das Bedienfeld eingestellt wurden. Es
wird mit den im Druckertreiber gemachten Einstellungen gedruckt.
• Wenn Sie [Prio. Bypass] auf [Geräteeinstell.] unter [Papiereinzug] einstellen, dann müssen die
Einstellungen für das Papierformat, die Sie im Druckertreiber gemacht haben, mit denen
übereinstimmen, die Sie im Bedienfeld gemacht haben. Wenn sie nicht übereinstimmen, wird eine
Fehlermeldung angezeigt und der Druckvorgang wird angehalten, wenn [Auto Fortsetz.] nicht auf
[Ein] unter [System] eingestellt wurde.
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papierformat
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Bypass] anzuzeigen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Papierformat:
Bypass
87
5. Papier und andere Medien
5. Drücken Sie auf die Taste [ ] oder [ ], um das gewünschte Papierformat auszuwählen
und drücken Sie dann die Taste [OK].
Pap.for. Bypass:
A4
Pap.for. Bypass:
8 1/2 x 11
6. Drücken Sie die Taste [Menu].
• Die Anzahl der Seiten, die in den Bypass eingelegt werden können, richtet sich nach dem
Papiertyp. Der Papierstapel darf nicht höher sein als die Papierführungen im Inneren des Bypass.
Angabe des Standardpapierformats für den Bypass
• Wenn Sie ein Standardpapierformat angeben und den Bypass als Einzugsmagazin im
Druckertreiber gewählt haben, und wenn Sie dann Ausdrucken und [Prio. Bypass] auf [Bel.ben.d.
F/T] unter [Papiereinzug] auf dem Bedienfeld einstellen, dann ignoriert der Drucker Papiertyp und
-format, die auf dem Bedienfeld eingestellt wurden. Es wird mit den im Druckertreiber gemachten
Einstellungen gedruckt.
• Wenn Sie [Prio. Bypass] auf [Geräteeinstell.] unter [Papiereinzug] einstellen, dann müssen die
Einstellungen für das Papierformat, die Sie im Druckertreiber gemacht haben, mit denen
übereinstimmen, die Sie im Bedienfeld gemacht haben. Wenn sie nicht übereinstimmen, wird eine
Fehlermeldung angezeigt und der Druckvorgang wird angehalten, wenn [Auto Fortsetz.] nicht auf
[Ein] unter [System] eingestellt wurde.
• Legen Sie beim Einlegen von Papier im benutzerdefinierten Papierformat oder von Spezialpapier
das Format über das Bedienfeld oder über den Druckertreiber fest.
• Sie können aus einer Anwendung nicht auf benutzerdefiniertes Papierformat drucken, wenn diese
Anwendung die benutzerdefinierte Formateinstellung nicht unterstützt.
• In den Bypass können Papierformate mit einer Breite von 90 - 216 mm (3,54 - 8,50") und einer
Länge von 148 - 356 mm (5,83 - 14") eingelegt werden.
88
Einlegen von Papier
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papierformat] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papierformat
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Bypass] anzuzeigen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Papierformat:
Bypass
5. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Benutzerdefiniertes Format] anzuzeigen und
drücken Sie dann die Taste [OK].
Pap.for. Bypass:
Ben.def Form
6. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um eine Einheit auszuwählen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Ben.def Form:
mm
7. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um einen horizontalen Wert einzugeben und drücken
Sie dann die Taste [OK].
Ben.def Form:
Horiz. 216,0 mm
89
5. Papier und andere Medien
8. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um einen vertikalen Wert einzugeben und drücken Sie
dann die Taste [OK].
Ben.def Form:
Vert. 356,0 mm
9. Drücken Sie die Taste [Menu].
• Einzelheiten über den Druckertreiber finden Sie in der Hilfe zum Druckertreiber.
Angabe eines Papiertyps für den Bypass
Sie können die Leistungsfähigkeit des Druckers verbessern, wenn der optimale Papiertyp für das
Magazin ausgewählt wird. Sie können von den folgenden Papiertypen auswählen:
• [Dünnes Papier], [Normalpapier], [Mitteldick], [Dickes Papier 1], [Recyclingpapier], [Farbiges
Papier], [Bedruckt], [Vorgelocht], [Briefbogen]
• Wenn Sie den Bypass als Einzugsmagazin im Druckertreiber angeben und wenn Sie drucken und
dabei [Prio. Bypass] auf [Bel. Form./Typ] unter [Papiereinzug] auf dem Bedienfeld einstellen, dann
ignoriert der Drucker Papiertyp und -format, die über das Bedienfeld eingestellt wurden. Es wird mit
den im Druckertreiber gemachten Einstellungen gedruckt.
• Wenn Sie ein Standardpapierformat angeben und den Bypass als Einzugsmagazin im
Druckertreiber gewählt haben, und wenn Sie dann Ausdrucken und [Prio. Bypass] auf [Bel.ben.d.
F/T] unter [Papiereinzug] auf dem Bedienfeld einstellen, dann ignoriert der Drucker Papiertyp und
-format, die auf dem Bedienfeld eingestellt wurden. Es wird mit den im Druckertreiber gemachten
Einstellungen gedruckt.
• Wenn Sie [Prio. Bypass] auf [Geräteeinstell.] unter [Papiereinzug] einstellen, dann müssen die
Einstellungen für den Papiertyp, die im Druckertreiber gemacht wurden, mit denen auf dem
Bedienfeld übereinstimmen. Wenn sie nicht übereinstimmen, wird eine Fehlermeldung angezeigt
und der Druckvorgang wird angehalten, wenn [Auto Fortsetz.] nicht auf [Ein] unter [System]
eingestellt wurde.
90
Einlegen von Papier
1. Drücken Sie die Taste [Menu].
CER408
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiereinzug] anzuzeigen und drücken Sie dann
die Taste [OK].
Menü:
Papiereinzug
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Papiertyp] anzuzeigen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Papiereinzug:
Papiertyp
4. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], um [Bypass] anzuzeigen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Papierformat:
Bypass
5. Drücken Sie Taste [ ] oder [ ], um den Papiertyp auszuwählen und drücken Sie dann auf
die Taste [OK].
Bypass:
Normalpapier
6. Drücken Sie die Taste [Menu].
Papier in Magazin 2 einlegen
Im folgenden Beispiel wird das Einlegen von Papier in Magazin 2 erläutert.
• Vergewissern Sie sich vor dem Ausdruck auf Papier, das kein Umschlagpapier ist, dass die Hebel
der Fixiereinheit innerhalb der vorderen Abdeckung hochgezogen sind. Werden die Hebel in
91
5. Papier und andere Medien
abgesenkter Position belassen, dann kann dies zu einer Verschlechterung der Druckqualität führen,
wenn auf anderem Papier als auf Umschlägen gedruckt wird.
• Vergewissern Sie sich, dass die Höhe des Papierstapels die Begrenzungsmarkierung im Magazin
nicht überschreitet. Andernfalls kann es zu einem Fehleinzug kommen.
• Legen Sie nach dem Einlegen des Papiers in das Magazin den Papiertyp und das Papierformat auf
dem Bedienfeld fest, um Druckprobleme zu vermeiden. Dieses Gerät erkennt das Papierformat
nicht automatisch.
• Legen Sie nicht gleichzeitig verschiedene Typen von Papier in ein Papiermagazin ein.
• Verschieben Sie die seitlichen Papierführungen nicht mit Gewalt. Andernfalls können Schäden am
Magazin entstehen.
• Die Endpapierführung nicht mit Gewalt verschieben. Andernfalls können Schäden am Magazin
entstehen.
• Beim Einsetzen des Magazins darauf achten, dass es nicht schief ist. Wenn es schief eingesetzt
wird, kann es zu Schäden am Drucker kommen.
1. Magazin 2 vorsichtig anheben und ziehen. Dann mit beiden Händen herausziehen.
CER070
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen.
2. Die Bodenplatte hinunterdrücken, bis sie einrastet.
CER071
92
Einlegen von Papier
3. Die Clips an der seitlichen Papierführung zusammendrücken und die Führung an das
Papierformat anpassen.
CER072
4. Den Clip an der Endpapierführung zusammendrücken und den Pfeil an das Papierformat
anpassen.
CER086
5. Legen Sie den neuen Papierstapel mit der zu bedruckenden Seite nach oben ein.
Vergewissern Sie sich, dass das Papier im Magazin nicht über die obere Begrenzungsmarkierung
(obere Linie) im Magazin gestapelt ist.
CER073
93
5. Papier und andere Medien
6. Heben Sie das Magazin an und schieben Sie es dann vollständig in das Gerät.
CER074
Um Papierstaus zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Magazin fest eingesetzt wurde.
• Die obere Grenze hängt vom Papiertyp - dünnes oder dickes Papier - ab. Suchen Sie die
eingestanzte Linie im Inneren des Magazins um zu überprüfen, dass das Papier nicht über die
Begrenzungsmarkierung gestapelt ist.
• Die Anzeige des verbleibenden Papiers vorne rechts am Papiermagazin zeigt an, wie viel Papier
ungefähr noch verbleibt.
• Nähere Informationen zu den vom Drucker unterstützten Papiertypen siehe S.55 "Papier und
andere Medien".
• Nähere Informationen zu den Papiereinstellungen siehe S.81 "Einstellen eines Papierformats
mithilfe des Bedienfelds" und S.84 "Angabe eines Papiertyps für Magazin 1 und Magazin 2".
Einlegen von Umschlägen
Im Folgenden wir erklärt, wie Umschläge in Magazin 1 und den Bypass eingelegt werden.
• Das Innere des Druckers wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf heiße Oberfläche hin).
• Vergewissern Sie sich vor dem Ausdruck auf Umschlägen, dass die Hebel der Fixiereinheit
innerhalb der vorderen Abdeckung abgesenkt sind, um zu vermeiden, dass die Umschläge
verknittert werden. Ziehen Sie die Hebel nach dem Druck wieder in ihre ursprüngliche Position an.
Werden die Hebel in abgesenkter Position belassen, dann kann dies zu einer Verschlechterung der
Druckqualität führen, wenn auf anderem Papier als auf Umschlägen gedruckt wird.
94
Einlegen von Papier
• Warten Sie, bevor Sie die Hebel der Fixiereinheit berühren, denn die Temperatur rund um die
Führungen ist sehr hoch.
Absenken der Hebel der Fixiereinheit
1. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
2. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach unten.
ASH046S
3. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER061
95
5. Papier und andere Medien
Einlegen von Umschlägen in Magazin 1
• Vermeiden Sie die Verwendung selbstklebender Umschläge. Sie können zu Gerätefehlfunktionen
führen.
• Vor dem Einlegen sicherstellen, dass die Umschläge keine Luft enthalten.
• Keine unterschiedlichen Umschlaggrößen und -typen gleichzeitig einlegen.
• Streichen Sie die Vorderkanten der Umschläge (die in den Drucker zuerst eingezogene Seite) vor
dem Einlegen mit Hilfe eines Bleistifts oder Lineals glatt.
• Einige Umschlagarten können falsch eingezogen werden, verknittern oder mit schwacher
Druckqualität ausgedruckt werden.
• Die Druckqualität kann bei Umschlägen uneinheitlich sein, wenn Teile eines Umschlags
unterschiedlich dick sind. Drucken Sie ein oder zwei Umschläge, um die Druckqualität zu prüfen.
• In einer heißen und feuchten Umgebung wird der Umschlag eventuell mit Knitterfalten oder
mangelhafter Druckqualität ausgegeben.
1. Ziehen Sie das Magazin 1 vorsichtig mit beiden Händen heraus.
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen.
2. Nehmen Sie das Papier aus Magazin 1 heraus.
3. Die Metallplatte nach unten drücken, bis sie mit einem Klick einrastet.
CER031
96
Einlegen von Papier
4. Die Clips an der seitlichen Papierführung zusammendrücken und die Führungen an die
Umschläge anpassen.
CER032
5. Die Clips an der Endpapierführung zusammendrücken und die Führung an das
Umschlagformat anpassen.
6. Die Umschläge mit der Druckseite nach oben in Magazin 1 einlegen.
CER111
Vergewissern Sie sich, dass die Umschläge nicht über die obere Begrenzungsmarkierung (obere
Linie) im Magazin gestapelt sind.
CER050
97
5. Papier und andere Medien
7. Magazin 1 vorsichtig gerade in den Drucker hineinschieben.
CER051
Um Papierstaus zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass das Magazin fest eingesetzt wurde.
• Vergewissern Sie sich, dass die Umschläge so eingelegt werden, dass sich die Klappen auf der
rechten oder hinteren Seite befinden. Andernfalls verknittern die Umschläge.
• Falls Umschläge beim Drucken stark geknickt werden, legen Sie die Umschläge in umgekehrter
Richtung ein und drehen Sie dann mithilfe des Druckertreibers das Druckobjekt um 180 Grad,
bevor Sie den Druckjob starten. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie der Druckertreiber-Hilfe.
• Nähere Informationen zu den vom Drucker unterstützten Papiertypen siehe S.55 "Papier und
andere Medien".
• Nähere Informationen zu den Papiereinstellungen siehe S.81 "Einstellen eines Papierformats
mithilfe des Bedienfelds" und S.84 "Angabe eines Papiertyps für Magazin 1 und Magazin 2".
Einlegen von Umschlägen in den Bypass
• Vor dem Einlegen sicherstellen, dass die Umschläge keine Luft enthalten.
• Keine unterschiedlichen Umschlaggrößen und -typen gleichzeitig einlegen.
• Streichen Sie die Vorderkanten der Umschläge (die in den Drucker zuerst eingezogene Seite) vor
dem Einlegen mit Hilfe eines Bleistifts oder Lineals glatt.
• Einige Umschlagarten können falsch eingezogen werden, verknittern oder mit schwacher
Druckqualität ausgedruckt werden.
• Die Druckqualität kann bei Umschlägen uneinheitlich sein, wenn Teile eines Umschlags
unterschiedlich dick sind. Drucken Sie ein oder zwei Umschläge, um die Druckqualität zu prüfen.
• In einer heißen und feuchten Umgebung wird der Umschlag eventuell mit Knitterfalten oder
mangelhafter Druckqualität ausgegeben.
98
Einlegen von Papier
1. Legen Sie die vordere Kante des Papiers in den Drucker.
CER237
2. Die Umschläge mit der Druckseite nach unten in den Bypass einlegen.
CER238
3. Die Papierführungen an beiden Seiten an die Umschlagbreite anpassen.
CER239
• Vergewissern Sie sich, dass die Umschläge so eingelegt werden, dass sich die Klappen auf der
rechten oder vorderen Seite befinden. Andernfalls verknittern die Umschläge.
• Falls Umschläge beim Drucken stark geknickt werden, legen Sie die Umschläge in umgekehrter
Richtung ein und drehen Sie dann mithilfe des Druckertreibers das Druckobjekt um 180 Grad,
bevor Sie den Druckjob starten. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie der Druckertreiber-Hilfe.
99
5. Papier und andere Medien
• Nähere Informationen zu den vom Drucker unterstützten Papiertypen siehe S.55 "Papier und
andere Medien".
• Nähere Informationen zu den Papiereinstellungen siehe S.81 "Einstellen eines Papierformats
mithilfe des Bedienfelds" und S.90 "Angabe eines Papiertyps für den Bypass".
100
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
Dieser Abschnitt beschreibt, wie die Verbrauchsmaterialien ausgewechselt werden.
Tonerkartuschen austauschen
• Verbrennen Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nicht. Es besteht die Gefahr
von Verbrennungen. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit offenem Feuer.
• Lagern Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nie in der Nähe von offenem
Feuer. Es besteht Brand- und Verbrennungsgefahr. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit
offenem Feuer.
• Bewahren Sie die mitgelieferten Teile (Beutel, Handschuhe usw.) aus Polyethylen stets
außerhalb der Reichweite von Babys und kleinen Kindern auf. Kommt das Polyethylen mit Mund
oder Nase in Kontakt, besteht Erstickungsgefahr.
• Drücken oder pressen Sie Tonerbehälter nicht zusammen. Dadurch kann Toner verschüttet
werden. Dies kann zur Verschmutzung von Haut, Kleidung und Fußboden sowie zur
unbeabsichtigten Einnahme von Toner führen.
• Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in
Kontakt gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner einatmen, gurgeln Sie mit viel Wasser und gehen Sie
an die frische Luft. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
101
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
• Achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier oder Austauschen von Toner darauf, dass kein
(neuer oder gebrauchter) Toner mit Ihrer Kleidung in Kontakt kommt. Wenn dennoch Toner mit
Ihrer Kleidung in Kontakt kommt, waschen Sie den befleckten Bereich mit kaltem Wasser aus.
Mit heißem Wasser wird der Toner im Stoff fixiert und es ist nicht mehr möglich, den Fleck zu
entfernen.
• Achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier oder Austauschen von Toner darauf, dass kein
(neuer oder gebrauchter) Toner mit Ihrer Haut in Kontakt kommt. Wenn dennoch Toner mit Ihrer
Haut in Kontakt kommt, waschen Sie den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und Seife
ab.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner in die Augen bekommen, spülen Sie diese sofort mit
viel Wasser aus. Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Wenn Sie Toner oder gebrauchten Toner schlucken, trinken Sie zum Verdünnen viel Wasser.
Wenden Sie sich falls nötig an einen Arzt.
• Druckkartuschen an einem kühlen, dunklen Ort lagern.
• Die tatsächliche Anzahl der zu druckenden Seiten hängt von Bildvolumen und Bildhelligkeit,
Anzahl der jeweils gedruckten Seiten, Papiertyp und -format sowie von den
Umgebungsbedingungen, wie Temperatur und Feuchtigkeit, ab. Die Tonerqualität verringert sich
mit der Zeit. Die Druckkartusche muss möglicherweise frühzeitig ausgetauscht werden. Wir
empfehlen Ihnen, immer eine neue Druckkartusche lagernd zu haben.
• Um eine gute Druckqualität zu erzielen, empfiehlt der Hersteller, dass Sie den Originaltoner des
Herstellers verwenden.
• Der Hersteller ist nicht für Schäden oder Kosten verantwortlich, die durch die Verwendung von
nicht Originalteilen des Lieferanten in unseren Bürogeräten entstehen.
Zeitpunkt für das Auswechseln der Tonerkartusche
Wenn die Warnanzeige im Bedienfeld aufleuchtet und folgende Meldung auf dem Display
erscheint, muss die Tonerkartusche ausgewechselt werden:
"Toner ersetz.:"
• Ist kein Cyan-, Magenta- oder Gelbtoner mehr vorhanden, können Sie mit Schwarztoner
Schwarzweiß drucken. Ändern Sie im Druckertreiber den Farbmodus auf Schwarzweiß.
102
Tonerkartuschen austauschen
• Wenn der Schwarztoner fast leer ist, können Sie nicht mehr Schwarzweiß oder in Farbe
drucken, bis die schwarze Druckkartusche ausgetauscht worden ist.
• Bitte achten Sie darauf, dass keine Papierklemmen, Heftklammern oder andere Metallgegenstände
in das Innere des Geräts hineinfallen.
• Die Druckkartusche ohne Abdeckung nicht lange direktem Sonnenlicht aussetzen.
• Die Fotoleitereinheit der Druckkartusche nicht berühren.
CER088
• Berühren Sie nicht den ID-Chip auf der Seite der Druckkartusche.
CES032
• Beim Entfernen der Druckkartuschen darauf achten, die Laserscaneinheit nicht an der Unterseite der
oberen Abdeckung zu berühren.
CER094
103
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
• Wenn kein Cyan-, Magenta- oder Gelbtoner mehr vorhanden ist, können Sie mit Schwarztoner
Schwarzweiß drucken. Ändern Sie im Druckertreiber den Farbmodus auf Schwarzweiß.
• Wenn der Schwarztoner fast leer ist, können Sie nicht mehr Schwarzweiß oder in Farbe drucken,
bis die schwarze Druckkartusche ausgetauscht worden ist.
1. Den Hebel zum Öffnen der oberen Abdeckung drücken und die obere Abdeckung öffnen.
CER006
2. Die Druckkartusche in der Mitte nehmen und vorsichtig nach oben und herausziehen.
Von hinten gesehen, sind die Druckkartuschen in der Reihenfolge Cyan (C), Magenta (M), Gelb
(Y) und Schwarz (K) angeordnet.
CER007
• Die entfernte Druckkartusche nicht schütteln. Der Resttoner könnte auslaufen.
• Stellen Sie die alte Druckkartusche auf Papier oder ein anderes Material, um eine
Verunreinigung Ihres Arbeitsplatzes zu verhindern.
• Jede Druckkartusche ist mit der jeweiligen Farbe gekennzeichnet.
104
Tonerkartuschen austauschen
3. Die neue Druckkartusche aus der Schachtel und anschließend aus der Tüte nehmen.
CBK123
4. Die Druckkartusche halten und fünf bis sechs Mal kräftig schütteln.
CER236
Eine gleichmäßige Verteilung des Toners innerhalb des Behälters verbessert die Druckqualität.
5. Die Verpackung von der Druckkartusche entfernen.
CER010
105
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
6. Tonerfarbe und Einsatzort überprüfen und dann die Tonerkartusche vorsichtig senkrecht
einsetzen.
CER241
7. Halten Sie den mittleren Teil der oberen Abdeckung mit beiden Händen fest und schließen
Sie die Abdeckung vorsichtig. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht die Finger
einklemmen.
CER012
Warten, bis der Toner geladen ist.
Um eine Fehlfunktion zu vermeiden, schalten Sie die Stromversorgung nicht aus, wenn "Toner
ersetz." angezeigt wird.
8. Die in Schritt 5 entfernte Abdeckung auf die alte Druckkartusche geben. Die alte
Druckkartusche in die Tüte und anschließend in die Schachtel geben.
CER055
106
Tonerkartuschen austauschen
• Die alte Druckkartusche für Recycling- und Umweltzwecke mit der Schutzabdeckung bedecken.
• Machen Sie beim Druckkartuschen-Recyclingprogramm mit, bei dem alte Druckkartuschen zur
Verwertung gesammelt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter.
107
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
Auswechseln des Resttonerbehälters
• Verbrennen Sie verschütteten oder gebrauchten Toner nicht. Tonerstaub kann sich in der Nähe
von offenem Feuer entzünden.
• 30 Minuten nach dem Ausstecken des Netzsteckers warten, bevor Sie die Transfereinheit
entfernen.
• Verbrennen Sie (neue oder gebrauchte) Toner oder Tonerbehälter nicht. Es besteht die Gefahr
von Verbrennungen. Der Toner entzündet sich bei Kontakt mit offenem Feuer.
• Bewahren Sie die mitgelieferten Teile (Beutel, Handschuhe usw.) aus Polyethylen stets
außerhalb der Reichweite von Babys und kleinen Kindern auf. Kommt das Polyethylen mit Mund
oder Nase in Kontakt, besteht Erstickungsgefahr.
• Das Innere des Geräts wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf eine heiße Oberfläche hin).
• Lagern Sie Toner (neu oder gebraucht), Tonerbehälter sowie Komponenten, die mit Toner in
Kontakt gekommen sind, außerhalb der Reichweite von Kindern.
Der richtige Zeitpunkt für den Austausch des Resttonerbehälters
Ersetzen Sie den Resttonerbehälter, wenn die Warnanzeige aufleuchtet und die folgende Meldung
auf dem Display erscheint:
"Resttonerbeh. ersetzen"
• Resttonerbehälter können nicht erneut verwendet werden.
• Es wird empfohlen, zusätzliche Resttonerbehälter zu kaufen und zu lagern.
• Beim Entfernen des Resttonerbehälters darauf achten, dass Sie ihn nicht schräg halten.
• Vergewissern Sie sich, dass die Transfereinheit installiert ist. Wenn die Transfereinheit nicht
installiert ist, installieren Sie sie vor dem Einschalten des Netzschalters.
108
Auswechseln des Resttonerbehälters
• Machen Sie mit beim Resttonerbehälter-Recyclingprogramm, bei dem Resttonerbehälter fürs
Recycling gesammelt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter.
• Bevor Sie den Resttonerbehälter aus dem Gerät entfernen, legen Sie Papier oder ein anderes
Material um den Bereich aus, um zu verhindern, dass Toner Ihren Arbeitsplatz verunreinigt.
1. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
2. Ziehen Sie beide Hebel der vorderen Abdeckung nach vorne.
CER014
3. Halten Sie die Laschen an beiden grünen Enden der Transfereinheit fest und heben Sie sie
hoch.
CER015
109
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
4. Den Resttonerbehälter in der Mitte halten und ihn vorsichtig horizontal herausziehen.
CER036
5. Den Resttonerbehälter halb herausziehen, den Behälter nehmen und ihn gerade
herausziehen.
CER075
CER037
Um zu verhindern, dass der Resttonerbehälter die Zwischentransfereinheit berührt, heben Sie den
Behälter beim Herausziehen nicht an.
110
Auswechseln des Resttonerbehälters
CER038
6. Verschließen Sie den Behälter.
CER039
CER089
7. Halten Sie den neuen Resttonerbehälter in der Mitte und schieben Sie ihn zur Hälfte in den
Drucker.
Lassen Sie den Flaschenverschluss geöffnet.
111
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
CER040
Um zu verhindern, dass der Resttonerbehälter die Zwischentransfereinheit berührt, heben Sie den
Behälter beim Einsetzen nicht an.
CER041
8. Den Resttonerbehälter hineindrücken, bis er mit einem Klicken in seine Position einrastet.
Den mittleren Teil ganz hineindrücken.
CER016
112
Auswechseln des Resttonerbehälters
9. Setzen Sie die Transfereinheit auf die vordere Abdeckung.
CER018
10. Schieben Sie die Transfereinheit an den Führungsschienen in den Drucker. Wenn es
anhält, die PUSH-Markierung drücken, bis sie hörbar einrastet.
CER017
11. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER061
• Wenn Sie die Vorderabdeckung schließen, drücken Sie fest gegen den oberen Bereich der
Abdeckung.
113
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
Ersetzen der Zwischentransfereinheit
Wenn die Warnanzeige auf dem Bedienfeld aufleuchtet und die Meldung "Zw.Transferband ersetzen"
auf dem Display erscheint, wenden Sie sich an Ihren Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter.
114
Fixiereinheit und Transferrolle austauschen
Fixiereinheit und Transferrolle austauschen
Wenn die Warnanzeige auf dem Bedienfeld aufleuchtet und die Meldung "Fixiereinheit ersetzen" oder
"Transferrolle austauschen" auf dem Display erscheint, wenden Sie sich an Ihren Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter.
115
6. Verbrauchsmaterialien ersetzen
116
7. Drucker reinigen
In diesem Kapitel wird erklärt, wie der Drucker gereinigt wird.
Vorsichtsmaßnahmen beim Reinigen
• Entfernen Sie keine anderen Abdeckungen oder Schrauben als diejenigen, die in dieser
Anleitung genannt werden. Im Inneren des Geräts befinden sich Hochspannungs- und
Laserkomponenten, bei denen die Gefahr eines Stromschlags bzw. der Erblindung besteht.
Setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung, wenn eines
der Bauteile im Geräteinneren gewartet, eingestellt oder repariert werden muss.
• Versuchen Sie nicht, dieses Gerät zu demontieren oder zu modifizieren. Andernfalls besteht die
Gefahr von Verbrennungen und Stromschlag. Bitte beachten Sie bitte, dass eine Bestrahlung
durch die Laserkomponenten im Geräteinneren zu Erblindung führen kann.
• Das Innere des Geräts wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf eine heiße Oberfläche hin).
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Wandsteckdose und säubern Sie die Stifte und den Bereich
um sie herum mindestens einmal im Jahr. Eine Staubansammlung am Stecker stellt eine
Brandgefahr dar.
Reinigen Sie den Drucker regelmäßig, um eine gute Druckqualität aufrechtzuerhalten.
Wischen Sie die Außenseite mit einem trockenen, weichen Tuch ab. Ist dies nicht genug, wischen Sie sie
mit einem weichen, feuchten und gut ausgewrungenen Tuch ab. Lassen sich Flecken oder Schmutz auch
damit nicht entfernen, verwenden Sie ein neutrales Reinigungsmittel und wischen Sie anschließend mit
einem feuchten, gut ausgewrungenen Tuch und dann mit einem trockenen Tuch nach und lassen Sie das
Gerät trocknen.
• Um Verformung, Verfärbung oder Rissbildung zu vermeiden, keine flüchtigen Chemikalien wie
beispielsweise Benzin, Verdünner oder Insektenspray verwenden.
• Entfernen Sie Staub oder Schmutz im Druckerinneren mit einem sauberen, trockenen Tuch.
• Sie müssen den Stecker mindestens einmal pro Jahr aus der Steckdose herausziehen. Entfernen Sie
Staub oder Schmutz um die Kontakte und aus der Dose, bevor Sie den Stecker wieder einstecken.
Durch angesammelten Staub und Schmutz besteht Feuergefahr.
117
7. Drucker reinigen
• Bitte achten Sie darauf, dass keine Papierklemmen, Heftklammern oder andere Metallgegenstände
in das Innere des Geräts hineinfallen.
118
Reinigen des Tonerdichtesensors
Reinigen des Tonerdichtesensors
Reinigen Sie den Tonerdichtesensor, wenn die folgende Nachricht auf dem Bedienfeld erscheint.
"Dichtesensor Reinig.erford."
• Das Innere des Druckers wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf heiße Oberfläche hin).
1. Den Hebel zum Öffnen der oberen Abdeckung drücken und die obere Abdeckung öffnen.
CER006
2. Die Cyan-Druckkartusche herausnehmen.
CER093
119
7. Drucker reinigen
3. Den Hebel für den Tonerdichtesensor ein Mal nach links schieben.
CER056
Den Hebel nur einmal schieben.
4. Setzen Sie die Druckerkartusche, die Sie in Schritt 2 entfernt haben, vorsichtig senkrecht
ein.
CER057
5. Halten Sie den mittleren Teil der oberen Abdeckung mit beiden Händen fest und schließen
Sie die Abdeckung vorsichtig. Achten Sie darauf, dass Sie sich nicht die Finger
einklemmen.
CER012
120
Reinigen von Trennkissen und Papiereinzugsrolle
Reinigen von Trennkissen und
Papiereinzugsrolle
Wenn das Trennkissen oder die Papiereinzugsrolle schmutzig sind, werden eventuell mehrere Blätter
eingezogen oder es kann zu Fehleinzügen kommen. In diesem Fall das Trennkissen und die
Papiereinzugsrolle wie folgt reinigen:
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie das Gerät umstellen. Achten Sie beim
Verschieben des Geräts darauf, dass das Netzkabel nicht unter dem Gerät eingeklemmt und
beschädigt wird. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr von
Brand oder Stromschlag.
• Ziehen Sie das Papiermagazin nicht gewaltsam heraus. Wird dies nicht beachtet, kann das
Magazin herunterfallen und Verletzungen verursachen.
• Greifen Sie nicht mit den Händen nicht in den Drucker, wenn das Einzugsmagazin entfernt
wurde. Einige der Bauteile innen können heiß sein und stellen eine Verbrennungsgefahr dar.
• Verwenden Sie keine chemischen Reiniger oder organische Lösungsmittel wie Verdünner oder
Benzin.
1. Schalten Sie den Netzschalter ab.
2. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Sämtliche Kabel vom Drucker abziehen.
3. Ziehen Sie das Magazin 1 vorsichtig mit beiden Händen heraus.
CER030
121
7. Drucker reinigen
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen. Gegebenenfalls das Papier aus dem Magazin
entfernen.
4. Wischen Sie das Trennkissen mit einem feuchten Tuch ab.
CER058
5. Wischen Sie den Gummiteil der Rolle mit einem weichen, feuchten Tuch ab. Anschließend
wischen Sie es mit einem trockenen Tuch ab, um die Feuchtigkeit zu entfernen.
CER059
6. Die Metallplatte nach unten drücken, bis sie mit einem Klick einrastet.
CER031
122
Reinigen von Trennkissen und Papiereinzugsrolle
7. Legen Sie das entfernte Papier wieder in das Magazin ein und schieben Sie das Magazin
dann vorsichtig in den Drucker, bis es hörbar einrastet.
CER035
8. Verbinden Sie das Netzkabel des Druckers wieder fest mit der Steckdose. Schließen Sie
alle zuvor entfernten Schnittstellenkabel wieder an.
9. Den Hauptschalter einschalten.
• Wenn nach dem Reinigen des Trennkissens ein Papierstau auftritt oder mehrere Blätter eingezogen
werden sollten, setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung.
• Wenn das optionale Magazin 2 installiert ist, reinigen Sie Trennkissen und die Papiereinzugsrolle
auf dieselbe Weise, wie Sie es bei Magazin 1 getan haben.
123
7. Drucker reinigen
Reinigen der Registrierwalze und des
Papiermagazins
Wenn anderes Papier als Standardpapier verwendet wird, können die umliegende Registrierwalze oder
das Papiermagazin vom Papierstaub verschmutzt werden.
Wenn auf dem Ausdruck aufgrund von Papierstaub Punkte auftreten, wischen Sie Papiermagazin und
Registrierwalze ab.
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie das Gerät umstellen. Achten Sie beim
Verschieben des Geräts darauf, dass das Netzkabel nicht unter dem Gerät eingeklemmt und
beschädigt wird. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr von Brand
oder Stromschlag.
• Das Innere des Geräts wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf eine heiße Oberfläche hin).
• Ziehen Sie das Papiermagazin nicht gewaltsam heraus. Wird dies nicht beachtet, kann das
Magazin herunterfallen und Verletzungen verursachen.
• Greifen Sie nicht mit den Händen nicht in den Drucker, wenn das Einzugsmagazin entfernt
wurde. Einige der Bauteile innen können heiß sein und stellen eine Verbrennungsgefahr dar.
• Verwenden Sie keine chemischen Reiniger oder organische Lösungsmittel wie Verdünner oder
Benzin.
• Die Transferwalze nicht berühren.
124
Reinigen der Registrierwalze und des Papiermagazins
CER087
1. Schalten Sie den Netzschalter ab.
2. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose. Sämtliche Kabel vom Drucker abziehen.
3. Ziehen Sie das Magazin 1 vorsichtig mit beiden Händen heraus.
CER030
Das Magazin auf eine ebene Oberfläche legen. Gegebenenfalls das Papier aus dem Magazin
entfernen.
4. Die Innenseite des Papiermagazins mit einem Tuch abwischen.
CER217
125
7. Drucker reinigen
5. Die Metallplatte nach unten drücken, bis sie mit einem Klick einrastet.
CER031
6. Schieben Sie Magazin 1 die Schienen entlang und drücken Sie es vorsichtig vollständig in
den Drucker.
CER035
7. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierwalze in die unten durch den Pfeil auf der Abbildung
dargestellte Position bringen.
126
Reinigen der Registrierwalze und des Papiermagazins
CER060
Reinigen Sie die Registrierwalze, wenn bedrucktes Papier nach dem Entfernen eines Papierstaus
verschmiert.
8. Drehen Sie die Registrierwalze und wischen Sie dabei die Walze mit einem weichen
angefeuchteten Tuch ab.
9. Drücken Sie die vordere Abdeckung mit beiden Händen nach unten, bis sie schließt.
CER061
10. Stecken Sie das Stromkabel fest ein. Schließen Sie alle zuvor entfernten
Schnittstellenkabel wieder an.
11. Den Hauptschalter einschalten.
• Wenn Sie die Vorderabdeckung schließen, drücken Sie fest gegen den oberen Bereich der
Abdeckung.
127
7. Drucker reinigen
128
8. Fehlerbehebung
Dieses Kapitel bietet Lösungen für allgemeine Probleme und erklärt außerdem, wie unerwünschte
Druckergebnisse korrigiert werden.
Fehler- & Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Dieses Kapitel erläutert die Meldungen, die im Bedienfeld angezeigt werden, sowie die
Vorgehensweise bei einer bestimmten Meldung.
Statusmeldungen
Meldung
Beschreibung
Empfohlene Maßnahme
Offline
Das Gerät ist offline.
Schalten Sie das Gerät durch
Drücken der Taste [Stopp/Start]
auf dem Bedienfeld in den
Online-Modus.
Verarbeiten...
Das Gerät druckt.
Warten Sie einen Moment.
Bereit
Dies ist die standardmäßige
Bereitschaftsmeldung.
Das Gerät ist bereit und kann
verwendet werden.
Es ist keine Aktion erforderlich.
Kalibrierung...
Das Gerät wird kalibriert.
Warten Sie einen Moment.
Drucken...
Das Gerät druckt.
Warten Sie einen Moment.
Bitte warten
Der Drucker wartet auf weitere
Druckdaten.
Warten Sie einen Moment.
Aufwärmen...
Der Drucker befindet sich in der
Aufwärmphase oder Toner wird
zugeführt.
Warten Sie, bis "Bereit" auf dem
Display angezeigt wird.
129
8. Fehlerbehebung
Meldungen
Meldung
Konfl.Form:# Start/Job Reset
Beschreibung
Empfohlene Maßnahme
Die Papierformateinstellung für
Magazin # (1, 2, Bypass)
stimmt nicht mit dem Format des
tatsächlich eingelegten Papiers
überein.
Legen Sie Papier des
ausgewählten Formats in das
Magazin ein und drücken Sie
dann die Taste [Stopp/Start],
um mit dem Druck fortzufahren.
Drücken Sie die Taste [JobReset], um das Drucken
abzubrechen
KonfliktTyp:#. Start/Job Reset
Die Einstellung für den Papiertyp
in Magazin # (1, 2, Bypass)
stimmt nicht mit dem Typ des
tatsächlich eingelegten Papiers
überein.
Legen Sie Papier des
ausgewählten Typs in das
Magazin ein und drücken Sie
dann die Taste [Stopp/Start],
um mit dem Druck fortzufahren.
Drücken Sie die Taste [JobReset], um das Drucken
abzubrechen
Abdeckung offen
Die obere Abdeckung ist
geöffnet.
Öffnen und schließen Sie die
vordere Abdeckung.
Controller-FW Downl. fhlgesch.
Controller-Firmware konnte
nicht heruntergeladen werden.
Schalten Sie das Gerät aus,
schalten Sie es dann wieder ein
und laden Sie den ControllerFirmware erneut herunter.
Wenn der Download erneut
scheitert, wenden Sie sich an
Ihren Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter.
Falsch. Toner: #
Es wurde falscher Toner #
Ersetzen Sie den Toner durch
(Schwarz, Magenta, Cyan oder den richtigen.
Gelb) eingesetzt.
Papier einlegen #
Das angegebene Magazin #
(1, 2, Bypass) ist leer.
Legen Sie das Papier in das
angegebene Papiermagazin
ein.
Siehe S.71 "Einlegen von
Papier".
130
Fehler- & Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Beschreibung
Empfohlene Maßnahme
Speicherüberlauf
Dieser Fehler tritt auf, wenn der
FW-Arbeitsspeicher nicht
ausreicht, um die Druckseite zu
speichern.
Reduzieren Sie die Datenmenge
und versuchen Sie es dann
erneut.
Stau: Dup.einh.
In der Duplexeinheit liegt ein
Papierstau vor.
Entfernen Sie das gestaute
Papier.
Interner Stau
In der Fixiereinheit liegt ein
Papierstau vor.
Siehe S.153 "Falsch
eingezogenes Papier
entfernen".
Stau: Pap.mg.
In Magazin 1 oder Magazin 2
liegt ein Papierstau vor.
Stau: Magazin 1
In Magazin 1 liegt ein
Papierstau vor.
Stau: Magazin 2
In Magazin 2 liegt ein
Papierstau vor.
Stau: Stnd.abl.
Im Papierauslaufbereich liegt
ein Papierstau vor.
Papier aus Bypass entfernen
Das Gerät hat den Druckjob
nicht ausgeführt, da Magazin 1
oder Magazin 2 als
Einzugsmagazin angegeben,
das Papier jedoch in den
Bypass eingelegt wurde.
Entfernen Sie das Papier aus
dem Bypass.
Toner ers.: #
Toner # ist leer (Schwarz,
Magenta, Cyan oder Gelb).
Tauschen Sie die
Druckkartusche aus.
Siehe S.101 "Tonerkartuschen
austauschen".
Tnr bald ers.: #
Der Toner # ist fast leer
Bereiten Sie eine neue
(Schwarz, Magenta, Cyan oder Druckkartusche vor.
Gelb).
Fixiereinheit ersetzen
Die Fixiereinheit muss
ausgewechselt werden.
Kontaktieren Sie den
zuständigen Vertriebs- oder
Servicemitarbeiter.
131
8. Fehlerbehebung
Meldung
Beschreibung
Empfohlene Maßnahme
Zw.Transferband ersetzen
Das Transferband muss ersetzt
werden.
Kontaktieren Sie den
zuständigen Vertriebs- oder
Servicemitarbeiter.
Transferrolle ersetzen
Es ist Zeit, die Transferrolle zu
ersetzen.
Kontaktieren Sie den
zuständigen Vertriebs- oder
Servicemitarbeiter.
Resttonerbeh. ersetzen
Der Resttonerbehälter muss
ausgewechselt werden.
Tauschen Sie den
Resttonerbehälter gegen einen
neuen aus.
Siehe S.108 "Auswechseln des
Resttonerbehälters".
Einstellfehler Toner: #
Die angegebene
Tonerkartusche ist nicht oder
nicht korrekt eingesetzt.
Setzen Sie die angegebene
Tonerkartusche korrekt ein.
Diese Fehlermeldung erscheint,
obwohl die Tonerkartusche
korrekt eingesetzt ist.
Wischen Sie den
Schnittstellenbereich an der
Oberfläche der Tonerkartusche
mit einem trockenen Tuch
vorsichtig ab.
Mag. 1 zurücks.
Das angegebene
Papiereinzugsmagazin 1 ist
nicht oder nicht korrekt
installiert.
Das angegebene
Papiermagazin 1 richtig
installieren.
Einstellfehler Resttonerbeh.
Es ist kein Resttonerbehälter
vorhanden oder der
Resttonerbehälter wurde nicht
ordnungsgemäß installiert.
Setzen Sie den
Resttonerbehälter
ordnungsgemäß ein.
SC-Code SCXXX
Es liegt ein Problem mit dem
Drucker-Controller vor.
Schalten Sie den Drucker aus
und dann wieder ein.
Tritt der Fehler wieder auf,
wenden Sie sich an Ihren
Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter.
132
Fehler- & Statusmeldungen auf dem Bedienfeld
Meldung
Dichtesensor muss gereinigt
werden
Beschreibung
Farbregistrierung gescheitert.
Empfohlene Maßnahme
Tonerdichtesensor reinigen.
Siehe S.119 "Reinigen des
Tonerdichtesensors".
133
8. Fehlerbehebung
Bedienfeldanzeige
In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Anzeigecodes erklärt, die vom Drucker verwendet
werden, um die Anwender über seinen Zustand zu informieren.
Anzeigecodes
134
Ursache
Die Fehleranzeige leuchtet.
Der Drucker kann nicht normal verwendet
werden. Überprüfen Sie den Fehler auf dem
Bedienfeld.
Die Fehleranzeige blinkt gelb.
Toner ist fast leer.
Die Anzeige Datenempfang blinkt.
Der Drucker erhält Druckdaten von einem
Computer.
Die Anzeige Datenempfang leuchtet.
Es liegen zu druckende Daten vor.
Die Stromanzeige leuchtet.
Das Gerät ist bereit und kann verwendet werden.
Wenn der Drucker nicht druckt
Wenn der Drucker nicht druckt
Mögliche Ursache
Ist die Stromversorgung
eingeschaltet?
Lösung
Überprüfen Sie, ob das Netzkabel fest in der Wandsteckdose und im
Drucker steckt.
Die Stromversorgung einschalten.
Leuchtet die Fehleranzeige Falls ja, überprüfen Sie die auf dem Bedienfeld angezeigte
weiterhin rot?
Fehlermeldung und ergreifen Sie die erforderliche Maßnahme.
Ist Papier vorhanden?
Papier in das Magazin oder in den Bypass einlegen.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
Können Sie eine
Konfigurationsseite
ausdrucken?
Falls Sie die Konfigurationsseite nicht ausdrucken können, kann es sich
um eine Fehlfunktion des Geräts handeln. Kontaktieren Sie den
zuständigen Vertriebs- oder Servicemitarbeiter.
Details zum Drucken der Konfigurationsseite über das Bedienfeld finden
Sie unter S.31 "Testdruck".
Ist das Schnittstellenkabel
fest an Drucker und
Computer angeschlossen?
Schließen Sie das Schnittstellenkabel sicher an. Falls ein
Verbindungselement vorhanden ist, verbinden Sie es ebenfalls.
Wird das richtige
Schnittstellenkabel
verwendet?
Der Typ des zu verwendenden Schnittstellenkabels richtet sich nach dem
Computer. Achten Sie darauf, das richtige Kabel zu verwenden.
Ersetzen Sie das Kabel, wenn es beschädigt oder abgenutzt ist.
Siehe S.168 "Technische Daten".
Blinkt oder leuchtet die
Anzeige "Datenempfang",
nachdem der
Druckauftrag gestartet
wurde?
Wenn diese Anzeige nicht blinkt oder leuchtet, werden keine Daten an
den Drucker gesendet.
Wenn Ihr Drucker über ein Schnittstellenkabel mit dem Computer
verbunden ist
Überprüfen Sie, ob die Port-Anschlusseinstellung korrekt ist.
Weitere Einzelheiten zum Prüfen der Anschlusseinstellung finden
Sie unter S.136 "Wenn der Drucker über ein USB-Kabel direkt mit
einem Computer verbunden ist".
Netzwerkverbindung
Kontaktieren Sie Ihren Netzwerk-Administrator.
135
8. Fehlerbehebung
Falls der Druckvorgang immer noch nicht gestartet wird, setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebs- oder
Kundendienstmitarbeiter in Verbindung. Lassen Sie sich in dem Geschäft, in dem der Drucker gekauft
wurde, die Adressen der Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter geben.
Wenn der Drucker über ein USB-Kabel direkt mit einem Computer verbunden
ist
Windows
Wenn der Drucker über ein USB-Kabel direkt mit einem Computer verbunden ist, die Anzeige
Datenempfang jedoch nicht blinkt oder leuchtet, gehen Sie wie folgt vor, um den Anschluss zu
überprüfen.
• Für eine USB-Anschlussverbindung sollte der Anschluss USB00 (n) *1 festgelegt sein.
*1 (n) ist die Anzahl der angeschlossenen Drucker.
Windows XP Professional und Windows Server 2003/2003 R2
1. Das Fenster [Drucker und Faxgeräte] über die Schaltfläche [Start] in der Taskleiste
aufrufen.
2. Klicken Sie auf das Symbol für den Drucker. Klicken Sie im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften].
3. Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
4. Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen, um sicherzustellen, dass
der richtige Anschluss ausgewählt ist.
Wenn der Port (z.B. LPT1) nicht korrekt ist, den Treiber erneut installieren.
• Nähere Informationen zur Installation und den Porteinstellungen finden Sie in der SoftwareAnleitung.
Windows XP Home Edition
1. Das Fenster [Systemsteuerung] über die Schaltfläche [Start] in der Taskleiste öffnen.
2. Auf [Drucker und andere Hardware] klicken.
3. Klicken Sie auf [Drucker und Faxgeräte].
4. Klicken Sie auf das Symbol für den Drucker. Klicken Sie im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften].
5. Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
136
Wenn der Drucker nicht druckt
6. Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen, um sicherzustellen, dass
der richtige Anschluss ausgewählt ist.
Wenn der Port (z.B. LPT1) nicht korrekt ist, den Treiber erneut installieren.
• Nähere Informationen zur Installation und den Porteinstellungen finden Sie in der SoftwareAnleitung.
Windows Vista und Windows Server 2008
1. Klicken Sie auf [Systemsteuerung] im [Start]-Menü und klicken Sie dann auf
[Drucker] unter “Hardware und Sound”.
2. Klicken Sie auf das Symbol für den Drucker. Klicken Sie im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften].
3. Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
4. Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen, um sicherzustellen, dass
der richtige Anschluss ausgewählt ist.
Wenn der Port (z.B. LPT1) nicht korrekt ist, den Treiber erneut installieren.
• Nähere Informationen zur Installation und den Porteinstellungen finden Sie in der SoftwareAnleitung.
Windows 7 und Windows Server 2008 R2
1. Klicken Sie auf [Start] und dann auf [Geräte und Drucker].
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Druckersymbol des Druckers, den Sie
überprüfen möchten, und klicken Sie auf [Druckereigenschaften].
3. Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
4. Vergewissern Sie sich, dass in der Liste [Auf folgenden Anschlüssen drucken:] der
korrekte Anschluss ausgewählt ist.
• Nähere Informationen zur Installation und den Porteinstellungen finden Sie in der SoftwareAnleitung.
Mac OS X
Wenn der Drucker an einen Mac OS X angeschlossen ist und die Anzeige Datenempfang nicht blinkt
oder leuchtet, gehen Sie wie folgt vor, um die Portverbindung zu überprüfen.
• Überprüfen sie mit [Über diesen Mac] die USB-Informationen.
• Überprüfen Sie im Druckerbrowser, ob der Drucker angezeigt wird.
137
8. Fehlerbehebung
Verwendung von [Über diesen Mac]
1. Klicken Sie auf das Apple-Menü und wählen Sie [Über diesen Mac].
2. Klicken Sie auf [Mehr Info...].
3. Unter [Inhalt], bei [Hardware], [USB] wählen.
Verwenden des Druckerbrowsers - Mac OS X 10.4 oder niedriger
1. Klicken Sie auf dem Desktop doppelt auf das Symbol für die Festplatte.
2. Klicken Sie doppelt auf [Application] und dann auf den Ordner [Utilities].
3. Klicken Sie doppelt auf [Printer Setup Utility].
4. Klicken Sie auf [Hinzufügen].
Vergewissern Sie sich, dass der Drucker im Browser erscheint. Ist dies nicht der Fall,
installieren Sie den Treiber erneut.
Verwendung des Druckerbrowsers - Mac OS X 10.5
1. Klicken Sie auf dem Desktop doppelt auf das Symbol für die Festplatte.
2. Klicken Sie doppelt auf [Applications] und öffnen Sie dann den Ordner [System
Preferences].
3. Klicken Sie in der Kategorie [Hardware] doppelt auf [Print & Fax].
4. Klicken Sie auf [+], und dann auf [Default].
5. Wählen Sie den Namen des verwendeten Druckers und klicken Sie dann auf [Add].
Vergewissern Sie sich, dass der Drucker im Browser erscheint. Ist dies nicht der Fall,
installieren Sie den Treiber erneut.
138
Andere Druckprobleme
Andere Druckprobleme
Status
Auf der Druckseite ist Toner
verschmiert.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Die Papiereinstellungen sind möglicherweise nicht korrekt.
Beispielsweise wurden bei Verwendung von dickem Papier
nicht die entsprechenden Einstellungen vorgenommen.
Überprüfen Sie die Papiereinstellung im Druckertreiber.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Prüfen Sie, dass das Papier nicht gewellt oder geknickt ist.
Umschläge können leicht gewellt sein. Glätten Sie das Papier,
bevor Sie es einlegen.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
139
8. Fehlerbehebung
Status
Papierstaus treten häufig auf.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Es sind zu viele Blätter im Magazin. Vergewissern Sie sich,
dass der Stapel die Begrenzungsmarkierung innerhalb des
Magazins nicht überschreitet.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
• Zwischen den vorderen Papierführungen und dem Papier oder
zwischen den Papierführungen auf beiden Seiten und dem
Papier im Papiermagazin ist eine Lücke. Vergewissern Sie sich,
dass kein Zwischenraum vorhanden ist.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
• Papier ist entweder zu dick oder zu dünn.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Papier ist geknickt oder zerknittert. Verwenden Sie Papier, das
keine Knicke oder Falten hat.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Papier wurde bereits bedruckt.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt gelagert
wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Das Trennkissen, die Papiereinzugsrolle oder die
Registrierwalze ist verschmutzt. Reinigen Sie die
entsprechende Komponente.
Siehe S.121 "Reinigen von Trennkissen und
Papiereinzugsrolle" und S.124 "Reinigen der Registrierwalze
und des Papiermagazins".
• Die Papiereinstellungen sind möglicherweise nicht korrekt.
Beispielsweise wurden bei Verwendung von dickem Papier
nicht die entsprechenden Einstellungen vorgenommen.
Überprüfen Sie die Papiereinstellung im Druckertreiber.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Drucke fallen bei der Ausgabe
hinter das Gerät.
• Heben Sie den entsprechenden Anschlag an (vorderen
Anschlag bei A4, hinteren bei Legal-Format).
Siehe S.11 "Außenseite: Vorderansicht".
140
Andere Druckprobleme
Status
Die Ausdrucke werden nicht
korrekt gestapelt.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt gelagert
wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Ziehen Sie die Verlängerung heraus.
• Gehen Sie wie folgt vor.
1. Drücken Sie die Taste [Menü] im Bedienfeld, wählen Sie
[Wartung] und drücken Sie dann die Taste [OK].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie [Stufe
Anti-Feu.] und drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie [Stufe 2]
oder [Stufe 3] und drücken Sie dann die Taste [OK].
Beachten Sie, dass der erste Ausdruck länger dauert, als
die daurauf folgenden.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Heben Sie den entsprechenden Anschlag an (vorderen
Anschlag bei A4, hinteren bei Legal-Format).
Siehe S.11 "Außenseite: Vorderansicht".
141
8. Fehlerbehebung
Status
Es werden mehrere Seiten
gleichzeitig eingezogen.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Zwischen der vorderen Papierführung und dem Papier oder
zwischen den Papierführungen auf beiden Seiten und dem
Papier im Papiermagazin ist eine Lücke. Vergewissern Sie sich,
dass kein Zwischenraum vorhanden ist.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
• Papier ist entweder zu dick oder zu dünn.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Papier wurde bereits bedruckt.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Es sind zu viele Blätter im Magazin. Vergewissern Sie sich,
dass der Stapel die Begrenzungsmarkierung innerhalb des
Magazins nicht überschreitet.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Das Papier ist statisch geladen. Verwenden Sie Papier, das
korrekt gelagert wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Das Trennkissen, die Papiereinzugsrolle oder die
Registrierwalze ist verschmutzt. Reinigen Sie die
entsprechende Komponente.
Siehe S.121 "Reinigen von Trennkissen und
Papiereinzugsrolle" und S.124 "Reinigen der Registrierwalze
und des Papiermagazins".
• Achten Sie darauf, kein Papier einzulegen, wenn sich noch
Papier im Magazin befindet.
Legen Sie nur Papier ein, wenn das Magazin leer ist.
• Fächern Sie die Blätter vor dem Einlegen auf.
142
Andere Druckprobleme
Status
Das Papier ist zerknittert.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt gelagert
wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Das Papier ist zu dünn.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Zwischen den vorderen Papierführungen und dem Papier oder
zwischen den Papierführungen auf beiden Seiten und dem
Papier im Papiermagazin ist eine Lücke. Vergewissern Sie sich,
dass kein Zwischenraum vorhanden ist.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
Die Bilder werden nicht in der
korrekten Position gedruckt.
• Stellen Sie die vordere Papierführung und beide
Seitenführungen entsprechend des Papierformats ein. Siehe
S.71 "Einlegen von Papier".
CER090
Die Bilder werden diagonal zu
den Seiten gedruckt
Stellen Sie die vordere Papierführung und beide Seitenführungen
entsprechend des Papierformats ein.
Siehe S.71 "Einlegen von Papier".
CER091
143
8. Fehlerbehebung
Status
Es erscheinen weiße Linien.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
Das Zwischentransferband ist verschmutzt.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Band zu reinigen:
1. Öffnen Sie die obere Abdeckung, während das Gerät
eingeschaltet ist.
2. Entfernen Sie alle Tonerkartuschen aus dem Drucker.
CER092
3. Die obere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen
schließen.
4. Wenn die Reinigung abgeschlossen ist, öffnen Sie die obere
Abdeckung und setzen alle Tonerkartuschen wieder ein.
Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, setzen Sie sich mit
Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung.
Horizontale Linien erscheinen
auf den Ausdrucken.
• Stöße können Linien, die auf den Ausdrucken erscheinen,
oder andere Störungen verursachen.
Schützen Sie deshalb jederzeit den Drucker vor
Stoßeinwirkungen, vor allem dann, wenn Sie drucken.
• Wenn Linien auf den Drucken erscheinen, schalten Sie den
Drucker aus, warten Sie einen Moment und schalten Sie ihn
dann wieder ein.
Drucken Sie dann den Druckauftrag erneut aus.
Es befinden sich weiße Flecken
auf dem Ausdruck.
• Wenn anderes Papier als Standardpapier verwendet wird,
können die umliegende Registrierwalze oder das
Papiermagazin vom Papierstaub verschmutzt werden.
Wischen Sie Papierstaub sowohl vom Papiermagazin als auch
von der Registrierwalze ab.
Siehe S.124 "Reinigen der Registrierwalze und des
Papiermagazins".
Es erscheinen farblose Punkte
auf Ausdrucken mit
Farbflächen.
Ändern Sie den aktuell in den Papiertyp-Einstellungen gewählten
Papiertyp und drucken Sie dann.
Z.B. [Recyclingpapier] auf [Dünnes Papier] auf [Normalpapier].
Siehe S.84 "Angabe eines Papiertyps für Magazin 1 und Magazin
2"und S.90 "Angabe eines Papiertyps für den Bypass".
In schwarzen Bereichen
erscheinen Flecken.
Wählen Sie im Dialogfeld des Druckertreibers [CMY + K] für
[Grauwiedergabe (Text/Strichzeichnung):].
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
144
Andere Druckprobleme
Status
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
Das Papier wird nicht vom
ausgewählten Magazin
eingezogen.
• Vergewissern Sie sich, dass die im Druckertreiber gemachten
Einstellungen mit denen im Bedienfeld übereinstimmen.
Das ausgedruckte Bild
unterscheidet sich von dem auf
dem Computerbildschirm
angezeigten Bild.
• Bei Verwendung einiger Funktionen wie Vergrößerung und
Verkleinerung kann sich das Bildlayout von dem auf dem
Computerbildschirm angezeigten abweichen.
Das Fortsetzen des
Druckvorgangs dauert zu
lange.
• Die Daten sind so umfangreich oder komplex, dass die
Verarbeitung viel Zeit in Anspruch nimmt. Wenn die Anzeige
Datenempfang blinkt, werden Daten verarbeitet. Warten Sie,
bis der Druckvorgang fortgesetzt wird.
• Der Drucker befand sich im Energiesparmodus. Um aus dem
Energiesparmodus zu wechseln, muss sich der Drucker
aufwärmen und dies nimmt eine bestimmte Zeit in Anspruch,
bis der Druckvorgang gestartet wird. Deaktivierung des
Energiesparmodus:
1. Drücken Sie die Taste [Menü] auf dem Bedienfeld,
wählen Sie [System] und drücken Sie dann die Taste
[OK].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ] und wählen Sie dann
[Ener.sparmod. 2].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ] und wählen Sie [Aus].
145
8. Fehlerbehebung
Status
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
Die Fertigstellung des
Druckauftrags dauert zu lange.
• Der Drucker benötigt viel Zeit, um Fotografien und andere
datenreiche Seiten zu verarbeiten. Warten Sie einfach ab, bis
die Verarbeitung beendet ist.
Möglicherweise lässt sich die Druckgeschwindigkeit mit
folgenden Einstellungen im Druckertreiber erhöhen.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Die Daten sind zu groß oder zu komplex, sodass ihre
Verarbeitung länger dauert.
Wenn die Anzeige Datenempfang blinkt, werden Daten
verarbeitet. Warten Sie, bis der Druckvorgang fortgesetzt
wird.
• Wenn die Anzeige Datenempfang im Bedienfeld blinkt, dann
befindet sich der Drucker in der Aufwärmphase. Warten Sie
einen Moment.
• Der Drucker stellt die Farbregistrierung ein. Warten Sie einen
Moment.
Die Bilder werden
abgeschnitten oder es werden
zu viele Seiten ausgedruckt.
Wenn Sie Papier mit einem kleineren als dem in der Anwendung
ausgewählten Format verwenden, verwenden Sie dasselbe wie das
in der Anwendung ausgewählte Papierformat. Wenn Sie kein
Papier mit dem richtigen Format einlegen können, verwenden Sie
die Reduzierungsfunktion, um das Bild zu verkleinern und es dann
zu drucken.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
146
Andere Druckprobleme
Status
Die Farben des Ausdrucks
entsprechen nicht den Farben
auf dem Computerbildschirm.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Die mithilfe des Farbtoners gedruckten Farben unterscheiden
sich von den Farben, die auf dem Display des
Produktionssystems angezeigt werden.
• Die Farbabstufungen können unterschiedlich erscheinen, wenn
in der Dialogbox des Druckertreibers für [Economy Color]
[Ein] in der Registerkarte [Dr.-Qual.] gewählt wurde.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Schalten Sie den Drucker aus und dann wieder ein.
Wenn die Farbe auf dem Ausdruck weiterhin anders erscheint,
gehen Sie wie folgt vor.
1. Drücken Sie die Taste [Menü] im Bedienfeld, wählen Sie
[Wartung] und drücken Sie dann die Taste [OK].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie
[Farbdichte/Reg.] und drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, setzen Sie sich mit
Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung.
Die Farbe auf dem Ausdruck
unterscheidet sich von der
festgelegten Farbe.
Wenn eine bestimmte Farbe fehlt, schalten Sie das Gerät aus und
wieder an. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, setzen
Sie sich mit Ihrem Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter in
Verbindung.
Die Farben ändern sich
wesentlich, wenn Sie diese mit
dem Druckertreiber einstellen.
Nehmen Sie keine extremen Einstellungen für Farbbalance in der
Registerkarte [Dr.-Qual.] im Dialogfeld des Druckertreibers vor.
Die Auflösung von
ausgedruckten Fotos ist
grobkörnig.
Einige Anwendungen bewirken, dass sich die Auflösung beim
Drucken verringert.
Farbige Dokumente werden
Schwarzweiß ausgedruckt.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Der Druckertreiber ist nicht auf Farbdruck eingestellt.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Einige Anwendungen drucken Farbdateien schwarzweiß aus.
Muster mit feinen Punkten
werden nicht gedruckt.
Ändern Sie die Einstellung [Dithering:] im Dialogfeld des
Druckertreibers.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
147
8. Fehlerbehebung
Status
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
Vollflächen, Linien und
Textbereiche glänzen, wenn
Sie aus einer Mischung von
Cyan, Magenta und Gelb
erstellt werden.
Wählen Sie im Dialogfeld des Druckertreibers [K (Schwarz)] für
[Grauwiedergabe (Text/Strichzeichnung)].
Die schwarze Abstufung ist
nicht natürlich.
Wählen Sie im Dialogfeld des Druckertreibers [CMY + K] für
[Grauwiedergabe (Text/Strichzeichnung):].
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Durchgezogene Linien werden
als gestrichelte Linien gedruckt.
Ändern Sie die Einstellung [Dithering:] im Dialogfeld des
Druckertreibers.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Eine Farbe fehlt oder ist
teilweise verschwommen.
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt gelagert
wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Toner ist fast leer. Wenn die folgende Nachricht auf dem
Bedienfeld erscheint, die Tonerkartusche auswechseln: "Toner
ersetz.:".
Siehe S.101 "Tonerkartuschen austauschen".
• Kondensation kann sich gebildet haben. Wenn eine plötzliche
Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsschwankung auftritt,
verwenden Sie den Drucker erst, nachdem er sich an die
Umgebungsbedingungen angepasst hat.
Farbverschiebung tritt auf.
1. Drücken Sie die Taste [Menü] im Bedienfeld, wählen Sie
[Wartung] und drücken Sie dann die Taste [OK].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie [Farbdichte/
Reg.] und drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die [OK]-Taste.
148
Andere Druckprobleme
Status
Der gesamte Ausdruck ist
verschwommen.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
• Papier ist feucht. Verwenden Sie Papier, das korrekt gelagert
wurde.
Siehe S.55 "Papier und andere Medien".
• Gehen Sie wie folgt vor.
1. Drücken Sie die Taste [Menü] im Bedienfeld, wählen Sie
[Wartung] und drücken Sie dann die Taste [OK].
2. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie [Stufe
Anti-Feu.] und drücken Sie dann die Taste [OK].
3. Drücken Sie die Taste [ ] oder [ ], wählen Sie [Stufe 2]
oder [Stufe 3] und drücken Sie dann die Taste [OK].
• Wenn Sie [Ein] für [Economy Color] auf der Registerkarte [Dr.Qual.] im Dialogfeld Druckereigenschaften wählen, wird mit
geringerer Dichte gedruckt.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
• Wenn die Warnanzeige im Bedienfeld aufleuchtet und die
folgende Meldung auf dem Display erscheint, muss die
Tonerkartusche ausgewechselt werden:"Toner ersetz.:".
Siehe S.101 "Tonerkartuschen austauschen".
• Kondensation kann sich gebildet haben. Wenn eine plötzliche
Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsschwankung auftritt,
verwenden Sie den Drucker erst, nachdem er sich an die
Umgebungsbedingungen angepasst hat.
Es befinden sich weiße Linien
auf dem Ausdruck.
• Toner ist fast aufgebraucht. Ersetzen Sie die Tonerkartusche in
der angegebenen Farbe, wenn auf dem Bedienfeld eine
Fehlermeldung erscheint.
Siehe S.101 "Tonerkartuschen austauschen".
Auf den Rückseiten der
bedruckten Seiten befinden sich
Flecken.
• Beim Entfernen von gestauten Blättern kann das Innere des
Druckers verschmutzt worden sein. Drucken Sie mehrere
Blätter, bis sie sauber ausgegeben werden.
• Wenn das Dokument größer als das Papierformat ist, z. B. ein
DIN A4-Dokument auf Papier des Formats B5, kann die
Rückseite des bedruckten Blatts verschmutzt sein.
149
8. Fehlerbehebung
Status
Das gedruckte Bild verschmiert,
wenn man es mit dem Finger
reibt.
Mögliche Ursachen, Beschreibungen und Lösungen
Die Papiereinstellungen sind möglicherweise nicht korrekt.
Beispielsweise wurden bei Verwendung von dickem Papier nicht
die entsprechenden Einstellungen vorgenommen.
• Überprüfen Sie die Papiereinstellungen des Druckers.
Siehe S.59 "Papiertypen und andere Medien".
• Überprüfen Sie die Papiereinstellung im Druckertreiber.
Informationen hierzu finden Sie in der Druckertreiberhilfe.
Der Toner ist leer und der Druck
wurde angehalten.
Wenn der Toner leer ist, dann können Sie durch Drücken von
[Stopp/Start] einige weitere Seiten ausdrucken, die Druckqualität
dieser Seiten kann jedoch nicht gewährleistet werden.
Der Toner ist pulvrig und löst
sich vom Papier oder das
gedruckt Bild erscheint matt.
Überprüfen Sie, ob sich die Hebel der Fixiereinheit in der unteren
Position befinden. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit nach
oben.
Bedruckte Umschläge werden
knittrig ausgegeben.
Überprüfen Sie, ob die Hebel der Fixiereinheit korrekt eingestellt
sind.
Lässt sich das Problem nicht lösen, wenden Sie sich an Ihren Kundendienst.
150
Zusätzliche Fehlerbehebung
Zusätzliche Fehlerbehebung
Probleme
Es sind eigenartige Geräusche zu
hören.
Bei Eintreten eines Alarms und nach
Behebung eines solchen werden keine
E-Mails empfangen.
Lösung
Wenn in dem Bereich, aus dem eigenartige Geräusche zu
hören sind, kürzlich Verbrauchsmaterialien ausgetauscht
wurden oder eine Option angeschlossen wurde, dann
kontrollieren Sie, ob die Verbrauchsmaterialien korrekt
ausgetauscht sind bzw. die Option einwandfrei angebracht
ist. Wenn die Geräusche weiterhin hörbar sind, setzen Sie
sich mit Ihrem Vertriebs- bzw. Kundendienstmitarbeiter in
Verbindung.
• Bestätigen Sie die Einstellung mithilfe von Web Image
Monitor.
Bestätigen Sie, dass [Automat. E-MailBenachrichtigung] angegeben ist.
• Wird die Stromversorgung vor der Übertragung einer
E-Mail ausgeschaltet, kann die E-Mail nicht empfangen
werden.
• Prüfen Sie die für das Ziel festgelegte E-Mail-Adresse.
Wenn die E-Mail gesendet, aber nicht empfangen
wurde, kann es sein, dass das Ziel nicht korrekt war.
Prüfen Sie auch die Informationen vom E-Mail-Server.
Es wurde keine E-MailBenachrichtigung empfangen, obwohl
die automatische E-MailBenachrichtigung über den Web
Image Monitor oder das Bedienfeld
eingestellt wurde.
Schalten Sie nach Änderung der Einstellung den Drucker aus
und dann wieder ein.
Ist in einer gesendeten E-Mail keine
Datumsangabe enthalten, liegt eine
Störung im Mail-Server vor.
Nehmen Sie die Einstellung zum Bezug von Zeitangaben
vom SNTP-Server vor. Details finden Sie in der SoftwareAnleitung.
• Falls der Drucker immer noch nicht zufriedenstellend arbeitet, setzen Sie sich mit Ihrem Vertriebsoder Kundendienstmitarbeiter in Verbindung. Lassen Sie sich in dem Geschäft, in dem der Drucker
gekauft wurde, die Adressen der Vertriebs- oder Kundendienstmitarbeiter geben.
151
8. Fehlerbehebung
152
9. Falsch eingezogenes Papier
entfernen
Dieses Kapitel erläutert, wie Papierstaus entfernt werden.
Bei Papierstaus
Bei Auftreten eines Papierstaus blinkt die Warnanzeige auf dem Bedienfeld und eine der folgenden
Meldungen erscheint auf dem Bedienfeld:
"Interner Stau"
"Stau: Pap.mg."
"Stau: Magazin 1"
"Stau: Magazin 2"
"Stau: Dup.einh."
"Stau: Stnd.abl."
Öffnen Sie die vordere Abdeckung und überprüfen Sie die folgenden Stellen auf einen Papierstau.
• Das Innere des Druckers wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf heiße Oberfläche hin).
• Einige der Bauteile im Geräteinneren werden sehr heiß. Gehen Sie beim Entfernen von
gestautem Papier daher vorsichtig vor. Andernfalls besteht die Gefahr von Verbrennungen.
• Auf falsch eingezogenem Papier kann sich Toner befinden. Achten Sie darauf, dass kein Toner auf
Ihre Hände oder Ihre Kleidung gelangt.
• Der Toner auf Ausdrucken, die nach dem Entfernen von falsch eingezogenem Papier erstellt
wurden, ist möglicherweise nicht ordnungsgemäß fixiert. Machen Sie ein paar Testdrucke, bis
keine verschmierten Stellen mehr zu sehen sind.
• Entfernen Sie gestautes Papier nicht gewaltsam, da es sonst zerreißt. Papierfetzen, die im Drucker
verbleiben, können zu weiteren Papierstaus führen und den Drucker möglicherweise beschädigen.
• Bei Papierstaus können Seiten verloren gehen. Überprüfen Sie Ihren Druckjob auf fehlende Seiten
und drucken Sie diese Seiten erneut aus.
153
9. Falsch eingezogenes Papier entfernen
1,4
2
3
CER067
1. Interner Stau
In der Fixiereinheit liegt ein Papierstau vor.
Siehe S.154 ""Interner Stau"".
2. Stau: Papiermagazin
In Magazin 1 oder Magazin 2 liegt ein Papierstau vor.
Siehe S.157 "Wenn "Stau: Pap.mg.", "Stau: Magazin 1" oder "Stau: Magazin 2" erscheint".
3. Papierstau: Duplexeinheit, Papier entfernen
In der Duplexeinheit liegt ein Papierstau vor.
Siehe S.159 "Wenn "Stau: Dup.einh." erscheint".
4. Stau: Standardablage
In der Fixiereinheit liegt ein Papierstau vor.
Siehe S.160 "Wenn "Stau: Stnd.abl." erscheint".
"Interner Stau"
"Interner Stau" erscheint, wenn ein Papierstau in der Fixiereinheit vorliegt.
Die vordere Abdeckung öffnen und das Papier entfernen.
• Das Innere des Druckers wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf heiße Oberfläche hin).
154
Bei Papierstaus
• Einige der Bauteile im Geräteinneren werden sehr heiß. Gehen Sie beim Entfernen von
gestautem Papier daher vorsichtig vor. Andernfalls besteht die Gefahr von Verbrennungen.
• Da die Temperatur um die Führung hoch ist, warten Sie, bis sie etwas abgekühlt ist, bevor Sie den
Papierstau suchen.
1. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
2. Stellen Sie die blauen Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach unten und entfernen
Sie das gestaute Papier vorsichtig.
ASH046S
155
9. Falsch eingezogenes Papier entfernen
ASH047S
Das Papier nach unten ziehen und entfernen. Nicht nach oben ziehen.
Wenn das Papier nur schwer zu finden ist, suchen Sie das gestaute Papier, indem Sie an der
Führung ziehen.
ASH048S
3. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach oben.
CER242
156
Bei Papierstaus
4. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER061
• Wenn Sie die Vorderabdeckung schließen, drücken Sie fest gegen die Oberseite der Abdeckung.
Nachdem Sie die Abdeckung geschlossen haben, prüfen Sie, ob die Fehlermeldung entfernt
wurde.
Wenn "Stau: Pap.mg.", "Stau: Magazin 1" oder "Stau: Magazin 2" erscheint
"Stau: Pap.mg.", "Stau: Magazin 1" oder "Stau: Magazin 2" erscheint, wenn ein Papierstau in Magazin
1 oder Magazin 2 vorliegt.
Die vordere Abdeckung öffnen und das Papier entfernen.
1. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
157
9. Falsch eingezogenes Papier entfernen
2. Das gestaute Papier vorsichtig nach oben und herausziehen.
CER062
Wenn Papier in der Papiertransfereinheit gestaut ist, fassen Sie das Papier an beiden Seiten an und
ziehen Sie es vorsichtig nach vorne heraus.
CER063
3. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER061
• Ziehen Sie das Papiermagazin (Magazin 1) nicht heraus.
• Wenn Papier in Magazin 2 gestaut ist und es schwer zu finden ist, ziehen Sie Magazin 2 heraus
und entfernen Sie es. Nach dem Entfernen des Papiers Magazin 2 vorsichtig wieder vollständig in
den Drucker hineinschieben.
158
Bei Papierstaus
• Wenn Sie die Vorderabdeckung schließen, drücken Sie fest gegen die Oberseite der Abdeckung.
Nachdem Sie die Abdeckung geschlossen haben, prüfen Sie, ob die Fehlermeldung entfernt
wurde.
Wenn "Stau: Dup.einh." erscheint
"Stau: Dup.einh." erscheint, wenn ein Papierstau in der Duplexeinheit vorliegt.
Die vordere Abdeckung öffnen und das Papier entfernen.
1. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
2. Das gestaute Papier unter der Papiertransfereinheit vorsichtig entfernen.
CER046
Wenn Sie das gestaute Papier nicht finden können, sehen Sie in den Drucker.
159
9. Falsch eingezogenes Papier entfernen
3. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER061
• Wenn Sie die Vorderabdeckung schließen, drücken Sie fest gegen die Oberseite der Abdeckung.
Nachdem Sie die Abdeckung geschlossen haben, prüfen Sie, ob die Fehlermeldung entfernt
wurde.
Wenn "Stau: Stnd.abl." erscheint
"Stau: Stnd.abl." erscheint, wenn ein Papierstau in der Fixiereinheit vorliegt.
Die vordere Abdeckung öffnen und das Papier entfernen. Dabei den gleichen Ablauf befolgen wie beim
internen Pfad.
• Für Einzelheiten zur Vorgehensweise siehe S.154 ""Interner Stau"".
160
10. Anhang
In diesem Abschnitt wird die Vorgehensweise bei Wartung und Betrieb dieses Druckers erläutert. Hier
finden Sie auch die technischen Daten des Druckers und seiner Optionen.
Wenn der Drucker über einen längren
Zeitraum nicht benutzt wird
Gehen Sie wie folgt vor, wenn der Drucker eine längere Zeit nicht genutzt wird.
• Das Berühren des Netzkabelsteckers mit feuchten Händen ist gefährlich. Es besteht die Gefahr
eines Stromschlags.
• Das Innere des Geräts wird sehr heiß. Berühren Sie keine Bauteile, die mit " "
gekennzeichnet sind (weist auf eine heiße Oberfläche hin).
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie das Gerät umstellen. Achten Sie beim
Verschieben des Geräts darauf, dass das Netzkabel nicht unter dem Gerät eingeklemmt und
beschädigt wird. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr von Brand
oder Stromschlag.
Vorbereiten des Druckers für eine längere Inaktivität
Gehen Sie wie folgt vor, um den Drucker für eine längere Zeit der Inaktivität bei ausgeschaltetem
Hauptschalter vorzubereiten.
Bitte beachten Sie, dass ungewöhnliche Geräusche auftreten können, wenn Sie die folgenden Schritte
nicht durchführen.
• Schalten Sie den Drucker während des Ausdrucks nicht aus.
1. Schalten Sie den Netzschalter ab.
2. Den Stecker aus der Steckdose ziehen.
161
10. Anhang
3. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
4. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach unten.
ASH046S
5. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER234
• Dieser Schritt ist notwendig, wenn der Hauptschalter des Druckers eingeschaltet ist, der Drucker
jedoch über einen längeren Zeitraum inaktiv war.
162
Wenn der Drucker über einen längren Zeitraum nicht benutzt wird
Wiederverwendung des Druckers nach einer längeren Inaktivität
Gehen Sie folgt vor, wenn Sie den Drucker nach einer längeren Zeit der Inaktivität wiederverwenden.
1. Stromkabel einstecken.
2. Betätigen Sie den Öffnungshebel an der vorderen Abdeckung und senken Sie die vordere
Abdeckung dann vorsichtig ab.
CER013
3. Stellen Sie die Hebel der Fixiereinheit mit den Daumen nach oben.
CER242
4. Schließen Sie die vordere Abdeckung vorsichtig mit beiden Händen.
CER234
5. Schalten Sie den Hauptschalter ein.
163
10. Anhang
Umstellen und Transportieren des Druckers
• Wenn das Gerät mit dem optionalen zusätzlichen Papiermagazin bewegt werden muss,
schieben Sie das Gerät nicht am oberen Bereich der Haupteinheit an. Dabei könnte sich das
zusätzliche Papiermagazin lösen und unter Umständen Verletzungen verursachen.
• Der Drucker wiegt ca. 23,8 kg (52,5 lb.). Zum Bewegen des Druckers die dafür vorgesehenen
Griffe auf beiden Seiten verwenden und zu zweit langsam anheben. Ein Fallenlassen des
Druckers kann zu Verletzungen oder Schäden am Gerät führen.
• Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie das Gerät umstellen. Achten Sie beim
Verschieben des Geräts darauf, dass das Netzkabel nicht unter dem Gerät eingeklemmt und
beschädigt wird. Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr von Brand
oder Stromschlag.
• Wenn Sie den Stecker aus der Wandsteckdose ziehen, ziehen Sie immer am Stecker und nicht
am Kabel. Andernfalls kann das Netzkabel beschädigt werden. Bei Verwenden von
beschädigten Netzkabeln besteht die Gefahr von Brand oder Stromschlag.
• Wenn Sie den Drucker nach Gebrauch bewegen, entfernen Sie keinen Toner oder
Resttonerbehälter, um ein Austreten von Toner innerhalb des Druckers zu vermeiden.
Verpacken Sie den Drucker zum Transportieren in der Originalverpackung.
• Lösen Sie vor dem Transport alle Kabel vom Drucker.
• Bei diesem Drucker handelt es sich um ein Präzisionsgerät. Gehen Sie beim Umstellen unbedingt
vorsichtig vor.
• Achten Sie darauf, den Drucker beim Bewegen waagerecht zu halten. Seien Sie besonders
vorsichtig, wenn Sie den Drucker über Treppen transportieren.
• Wenn Magazin 2 installiert ist, entfernen Sie es aus dem Drucker und transportieren Sie es separat.
• Den Drucker nicht im Magazinbereich anheben.
164
Umstellen und Transportieren des Druckers
Umstellen des Druckers
Transportieren des Druckers über eine kurze Distanz
• Entfernen Sie die Tonerkartuschen nicht, wenn Sie den Drucker bewegen.
1. Führen Sie die folgenden Schritte durch:
• Der Hauptschalter ist ausgeschaltet.
• Den Netzstecker aus der Wandsteckdose ziehen.
• Das Schnittstellenkabel wurde vom Drucker gelöst.
2. Wenn Magazin 2 installiert ist, entfernen Sie dieses.
3. Der Drucker sollte von zwei Personen mithilfe der Griffmulden auf beiden Seiten
angehoben und dann waagerecht zum gewünschten neuen Standort transportiert
werden.
CER047
4. Installieren Sie Magazin 2, wenn Sie es zuvor entfernt haben.
• Achten Sie darauf, dass der Drucker beim Bewegen horizontal gehalten wird. Bewegen Sie den
Drucker vorsichtig, um ein Austreten von Toner zu vermeiden.
165
10. Anhang
Verbrauchsmaterial
Unsere Produkte sind so ausgelegt, dass sie in punkto Qualität und Funktionalität höchsten Ansprüchen
genügen. Beim Kauf von Verbrauchsmaterialien empfehlen wir, ausschließlich die Produkte eines
autorisierten Händlers zu verwenden.
Druckkartusche
Druckkartusche
Durchschnittliche Anzahl ausdruckbarer Seiten pro Kartusche *1
Schwarz
6.500 Seiten
Cyan
6.000 Seiten
Magenta
6.000 Seiten
Gelb
6.000 Seiten
*1 Die Anzahl der Seiten, die gedruckt werden können, bezieht sich auf Seiten, die mit ISO-/IEC-Norm
19798 übereinstimmen, und für die Bilddichte als Standardeinstellung festgelegt ist. ISO/IEC 19798 ist
ein internationaler Standard für das Messen druckbarer Seiten, der von der International Organization
for Standardization festgelegt wurde.
• Falls die Druckkartuschen nicht bei Bedarf ausgewechselt werden, ist das Drucken nicht mehr
möglich. Wir empfehlen, einen Vorrat aufzubewahren oder bald zu erwerben.
• Die tatsächliche Anzahl von Druckseiten hängt von der Bildgröße und -helligkeit, der Anzahl der
auf einmal zu druckenden Seiten, vom verwendeten Papiertyp und -format, Inhalt der Druckbilder
und Umgebungsbedingungen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, ab.
• Druckkartuschen müssen möglicherweise aufgrund eines Verfalls im Laufe der Zeit früher
ausgewechselt werden als angegeben.
• Druckkartuschen (Verbrauchsmaterial) sind von der Garantie ausgeschlossen. Wenden Sie sich bei
Problemen an den Händler, bei dem Sie es erworben haben.
• Verwenden Sie beim erstmaligen Einsatz des Druckers die 4 Druckkartuschen, die im Lieferumfang
des Druckers enthalten ist.
• Die mitgelieferte Druckkartusche ist für 1.000 Seiten.
• Dieser Drucker reinigt sich regelmäßig und verwendet während des Betriebs Toner, um die Qualität
zu bewahren.
• Um eine Reinigungsfehlfunktion zu verhindern, müssen Sie möglicherweise die Tonerkartusche
austauschen, auch wenn sie nicht leer ist.
166
Verbrauchsmaterial
• Wenn der Toner leer ist, aber Sie unbedingt drucken müssen, siehe S.139 "Andere
Druckprobleme".
Resttonerbehälter
Name
Resttonerbehälter
Durchschnittliche Anzahl ausdruckbarer Seiten *1
25.000 Seiten
*1 A4/Letter 5%-Testdiagramm, 3 Seiten/Auftrag, 50 % Schwarzweiß/50 % Farbdruck.
• Die tatsächliche Anzahl von Druckseiten hängt von der Bildgröße und -helligkeit, der Anzahl der
auf einmal zu druckenden Seiten, vom verwendeten Papiertyp und -format, Inhalt der Druckbilder
und Umgebungsbedingungen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, ab.
• Falls die Resttonerbehälter nicht bei Bedarf ausgewechselt werden, ist das Drucken nicht mehr
möglich. Wir empfehlen, einen Vorrat aufzubewahren oder bald zu erwerben.
167
10. Anhang
Technische Daten
• Das mitgelieferte Netzkabel darf nur mit dem Gerät verwendet werden. Verwenden Sie es
nicht für andere Anwendungen. Andernfalls besteht die Gefahr von Brand, Stromschlag oder
Verletzungen.
Hauptgerät
Konfiguration
Desktop
Druckvorgang
Scannen mit Laserstrahl & elektrofotografisches Drucken
4-Trommel-Tandemmethode
Druckgeschwindigkeit erste Seite
Schwarzweiß: 14 Sek. oder weniger (A4 /8 1/2 × 11 )
Farbe: 14 Sek. oder weniger (A4 /8 1/2 × 11 )
• Wenn der Drucker eine Weile nicht verwendet wurde, kann es zu einer kurzen Verzögerung
kommen, bevor die erste Seite gedruckt wird.
Druckgeschwindigkeit
Schwarzweiß: maximal 20 Seiten pro Minute (A4 ), 21 Seiten pro Minute (8 1/2 × 11 )
Farbe: maximal 20 Seiten pro Minute (A4 ), 21 Seiten pro Minute (8 1/2 × 11 )
Die Druckgeschwindigkeit kann je nach Umgebung des Druckers variieren.
Auflösung
600 dpi (Maximal: 2.400 × 600 dpi)
Papierformat
Siehe S.55 "Papier und andere Medien"
Papiergewicht
Siehe S.55 "Papier und andere Medien"
Medientyp
Siehe S.55 "Papier und andere Medien"
168
Technische Daten
Papierausgabekapazität
Standard 150 Blatt (80 g/m2, 20 lb.)
Papiereingabekapazität
Standard-Papiermagazin
250 Blatt *1
Bypass
1 Blatt* 1
Optionale Papiereinzugseinheiten
500 Blatt* 1
*1 Papiergewicht: 80 g/m2 (20 lb. Bond)
Stromquelle
•
220-240 V, 6 A, 50/60 Hz
•
120 V, 11 A, 60 Hz
Stromverbrauch
Drucken
1300 W
Energiesparmodus 1
80 W
Energiesparmodus 2
10 W
Aufwärmzeit
Weniger als 30 Sekunden (23° C, 71,6° F) *1
*1 Wenn kein Fehler aufgetreten ist.
Maße
Breite
Nur Drucker
(Magazin nicht
erweitert)
400 mm (15,8 Zoll)
Tiefe
450 mm (17,8 Zoll)
Höhe
320 mm (12,8 Zoll)
Gewicht
Ca. 23,8 kg (52,5 lb.) (inkl. Tonerkartuschen)
169
10. Anhang
Geräuschemission* 1
Schallleistungspegel (nur Haupteinheit)
Standby
Drucken
Weniger als 40 dB (A)
Farbe: Maximal 63 dB (A)
Farbe: Maximal 64 dB (A)
Schallleistungspegel (komplettes System)
Standby
Weniger als 40 dB (A)
Drucken
Weniger als 68 dB (A)
Schalldruckpegel *2 (nur Haupteinheit)
Standby
Drucken
Weniger als 31 dB (A)
Farbe: Maximal 51,5 dB (A)
Farbe: Maximal 52 dB (A)
Schalldruckpegel *2 (komplettes System)
Standby
Weniger als 30 dB (A)
Drucken
Farbe: Maximal 55,5 dB (A)
*1 Die vorhergehenden Messungen, die entsprechend ISO7779 durchgeführt wurden, sind
tatsächliche Werte.
*2 Gemessen neben dem Gerät.
Speicher
Standard 256 MB
Schnittstelle
• Ethernet (10 Base-T/100 Base-TX)
• USB 2.0
Voraussetzung sind ein USB-Computeranschluss und ein USB-2.0-fähiges Kabel.
• USB Host (2.0)
Druckersprache
PJL, PCL 5c/6, PostScript Level 3, PictBridge
Schriftarten
80 Schriftarten
170
Technische Daten
Optionen
Papiereinzugseinheit
Papierformat
A4 und Letter (81/2 × 11 Zoll)
Abmessungen (B x T x H)
400 × 450 × 127 mm (15,8 × 17,8 × 5 Zoll)
Papiergewicht
60 - 105 g/m2, (16 - 28 lb.)
Gewicht
Weniger als 4 kg (8,8 lb.)
171
10. Anhang
Warenzeichen
Adobe, Acrobat, PostScript und Reader sind entweder eingetragene Warenzeichen oder
Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated in den Vereinigten Staaten und/oder anderen
Ländern.
Apple, Macintosh, Mac OS, TrueType und Safari sind Warenzeichen von Apple Inc., eingetragen in
den USA und anderen Ländern.
Microsoft®, Windows®, Windows Server®, Windows Vista® sind eingetragene Warenzeichen oder
Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
PCL® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Hewlett-Packard Company.
PictBridge ist ein Warenzeichen.
Andere in dieser Anleitung verwendete Produktnamen dienen nur zu Identifizierungszwecken und sind
Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen. Wir lehnen jegliche Rechte an diesen Warenzeichen ab.
Die vollständigen Bezeichnungen der Windows-Betriebssysteme lauten wie folgt:
• Die Produktbezeichnungen von Windows XP lauten wie folgt:
Microsoft® Windows® XP Professional Edition
Microsoft® Windows® XP Home Edition
Microsoft® Windows® XP Professional x 64 Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Vista lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Vista® Ultimate
Microsoft® Windows Vista® Business
Microsoft® Windows Vista® Home Premium
Microsoft® Windows Vista® Home Basic
Microsoft® Windows Vista® Enterprise
• Die Produktnamen von Windows 7 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows® 7 Starter
Microsoft® Windows® 7 Home Premium
Microsoft® Windows® 7 Professional
Microsoft® Windows® 7 Ultimate
Microsoft® Windows® 7 Enterprise
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2003 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2003 Standard Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 Enterprise Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 Web Edition
172
Warenzeichen
Microsoft® Windows Server® 2003 Datacenter Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2003 R2 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2003 R2 Standard Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 R2 Enterprise Edition
Microsoft® Windows Server® 2003 R2 Datacenter Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows Server 2008 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2008 Foundation
Microsoft® Windows Server® 2008 Standard
Microsoft® Windows Server® 2008 Enterprise
Microsoft® Windows Server® 2008 Datacenter
Microsoft® Windows Server® 2008 für auf Itanium basierende Systeme
Microsoft® Windows® Web Server 2008
Microsoft® Windows® HPC Server 2008
• Die Produktnamen von Windows Server 2008 R2 lauten wie folgt:
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Foundation
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Standard
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Enterprise
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 Datacenter
Microsoft® Windows Server® 2008 R2 für auf Itanium basierende Systeme
Microsoft® Windows® Web Server R2 2008
Microsoft® Windows® HPC Server R2 2008
• PostScript® 3 in diesem Handbuch steht für “Adobe PostScript 3 Emulation”.
173
10. Anhang
174
INDEX
A
Anbringen der Papiereinzugseinheit....................33
Andere Druckprobleme......................................139
Angabe des benutzerdefinierten Papierformats
(Magazin 1)..........................................................82
Angabe des Standardpapierformats (Bypass). .87,
88
Angabe eines Papiertyps (Bypass)......................90
Angabe eines Papiertyps (Magazin 1)...............84
Angabe eines Papiertyps (Magazin 2)...............84
Aufstellungsort.......................................................17
Auspacken.............................................................21
Auswechseln des Resttonerbehälters.................108
B
Bedienfeld..............................................................16
Bedienfeldanzeige..............................................134
Bondpapier............................................................60
Briefbogen.............................................................60
Bypass....................................................................98
Einstellung eines Papierformats (Magazin 2)..... 81
Empfehlungen zum Papier....................................59
Entfernen von gestautem Papier.........................153
Ersetzen der Zwischentransfereinheit................114
Ethernet...................................................................43
Ethernet-Geschwindigkeit.....................................52
Ethernet-Konfiguration..........................................43
Ethernet-Port...........................................................38
Etikettenpapier.......................................................60
F
Farbiges Papier......................................................60
Fehlerbehebung........................129, 134, 135, 139
Fehlermeldungen.................................................129
Fixiereinheit..........................................................115
Fixiereinheit und Transferrolle austauschen......115
G
Gestautes Papier entfernen
Duplexeinheit...................................................................159
Fixiereinheit......................................................................154
Magazin 1.......................................................................157
Magazin 2.......................................................................157
Papiermagazin................................................................160
D
Datenempfangsanzeige.......................................16
DHCP...............................................................46, 50
Dickes Papier 1......................................................60
Dickes Papier 2......................................................60
Display...................................................................16
Display-Sprache auswählen................................30
Druckbereich..........................................................68
Drucken der Konfigurationsseite..........................31
Drucker einer Testseite..........................................31
Druckeranschluss
Netzwerkanschluss............................................................37
USB-Anschluss...................................................................40
H
Handbücher für diesen Drucker.............................9
Hinweis.....................................................................4
I
IP-Adresse..............................................................43
IPv4-Adresse...................................................45, 46
IPv6-Adresse...................................................48, 50
K
Druckerinstallation.................................................17
Druckkartusche....................................................166
Dünnes Papier........................................................ 60
Karton.....................................................................60
Kein DHCP.......................................................45, 48
Konfiguration.........................................................43
E
L
Einlegen von Papier..............................................59
Einlegen von Umschlägen....................................94
Einschalten des Geräts..........................................28
Einstellen des Papiertyps.......................................60
Einstellen eines Papierformats (Magazin 1)........81
Lagern von Papier.................................................59
LED-Leuchten..........................................................38
Liste der Optionen.................................................10
M
Magazin 1.............................................................96
175
Meldungen..........................................................129
Mitteldickes Papier................................................60
Modellspezifische Informationen...........................5
Modelltypen.............................................................5
N
Netzwerk.........................................................37, 43
Nicht unterstütztes Papier.....................................67
Normalpapier........................................................60
O
Optionen..............................................................171
Orientierungshilfe zum Drucker
Außenseite - Rückansicht...................................................13
Außenseite - Vorderansicht...............................................11
Innere Bauteile...................................................................14
P
Papier einlegen
Bypass.................................................................................85
Magazin 1.........................................................................71
Magazin 2.........................................................................91
Paierformat Legal...............................................................75
Papier, das länger als A4 ist.............................................75
Papiereinzugseinheit....................................33, 171
Papiereinzugsrolle..............................................121
Papierformat..........................................................55
Papiergewicht........................................................55
Papierkapazität.....................................................55
Papierlagerung......................................................68
Papiermagazin....................................................124
Papiertyp.........................................................55, 60
Papiertypen und andere Medien.........................59
Pfeiltasten...............................................................16
R
Recyclingpapier.....................................................60
Region-A-Modell.....................................................5
Region-B-Modell.....................................................5
Registrierwalze....................................................124
Reinigen
der
Registrierwalze
und
des
Papiermagazins...................................................124
Reinigen des Druckers........................................117
Reinigen des Tonerdichtesensors.......................119
Reinigen des Trennkissens..................................121
Reinigung der Papiereinzugsrolle......................121
176
Resttonerbehälter........................................108, 167
S
Statusmeldungen.................................................129
Stromanzeige.........................................................16
Symbole....................................................................4
Symbole für Netzschalter........................................8
T
Taste Escape..........................................................16
Taste Job-Reset......................................................16
Taste Menü............................................................16
Taste OK................................................................16
Taste Start/Stopp..................................................16
Technische Daten................................................168
Testdruck................................................................31
Tonerdichtesensor...............................................119
Tonerkartusche....................................................101
Tonerkartusche austauschen..............................101
Transferrolle.........................................................115
Transportieren des Druckers über eine kurze
Distanz
Drucker............................................................................165
Trennkissen...........................................................121
U
Umschlag..................................................60, 96, 98
Umstellen
Drucker............................................................................165
Umstellen und Transportieren des Druckers......164
USB-Anschluss.....................................................136
V
Verbrauchsmaterial.............................................166
Verwendung dieser Anleitung................................4
Vorbereiten des Druckers für eine längere
Inaktivität..............................................................161
Vorgedrucktes Papier............................................60
Vorgelochtes Papier..............................................60
W
Warenzeichen.....................................................172
Warnanzeige........................................................16
WARNHINWEISE...................................................6
Wenn der Drucker nicht druckt..........................135
Wiederverwendung des Druckers nach einer
längeren Inaktivität.............................................. 163
Z
Zusätzliche Fehlerbehebung..............................151
Zwischentransfereinheit......................................114
177
MEMO
178
MEMO
179
MEMO
180
M100-7710
© 2012
DX-C200P
Bedienungsanleitung Hardware-Anleitung
M100-7710
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement