KURZANLEITUNG - MERK Sicherheitstechnik

KURZANLEITUNG - MERK Sicherheitstechnik
KURZANLEITUNG
Art. Nr. 19850 IT-HDW2008
H.264 NG COMBO DVR
Digitales Aufzeichnungssystem der Premium-Klasse
Vielen Dank für den Kauf dieses digitalen Premium-Aufzeichnunsgerätes
Dieser DVR basiert auf der fortschrittlichsten Korea-Technologie und wurde ausgiebigen Tests unterzogen,
um absolute Zuverlässigkeit und Kompatibilität garantieren zu können.
Dieses Handbuch enthält alle erforderlichen Informationen zur korrekten Benutzung des Geräts sowie einige
nützliche Tipps.
Lesen Sie es daher bitte aufmerksam durch, bevor Sie den DVR benutzen, um Fehlfunktionen infolge
falscher Handhabung zu vermeiden.
Hinweis
In diesem Handbuch werden die externen Merkmale des Rekorders, Teilenamen, korrekte
Anschlussverfahren für unterstützte Dome-Kameras oder Schwenk/Neige-Empfänger, Steuer- und
Peripheriegeräte sowie die Systemkonfiguration beschrieben. Beachten Sie bitte, dass sich manche
Merkmale, Zahlen, Bilder und Verweise nur auf ein Modell beziehen.
Der Hersteller und Importeur haftet nicht für Schäden am DVR, die auf die Benutzung von Geräten
zurückzuführen sind, die mit diesem Produkt nicht kompatibel sind. Überprüfen Sie dies bitte im
Zweifelsfall. Der Importeur haftet nicht für Schäden am DVR, die auf eine benutzerseitige Demontage oder
Modifikation zurückzuführen sind.
Dieses Gerät ist sowohl für die private als auch industrielle Nutzung geeignet. Das Gerät entspricht den
koreanischen Vorschriften für Funkanlagen sowie internationalen Zertifizierungen, einschließlich CE
(Europa) und FCC, RoHS
Urheberrecht
Alle Rechte an diesem Handbuch sind MERK Sicherheitstechnik vorbehalten
Jede Reproduktion oder Neuveröffentlichung dieses Handbuchs zu kommerziellen Zwecken ist verboten.
Dieses Handbuch darf nicht über Online-Medien wie beispielsweise das Internet, jedoch nicht nur beschränkt
darauf, übermittelt werden. Es darf weiterhin nicht ohne die Genehmigung von MERK Sicherheitstechnik
verschickt, verteilt, vervielfältigt oder übersetzt werden.
MERK Sicherheitstechnik haftet nicht für Schäden am DVR, die auf eine unsachgemässe Handhabung
durch einen Benutzer zurückzuführen sind, der nicht mit dem Betrieb dieses Geräts vertraut ist oder vor dem
Versuch, das Gerät in Betrieb zu nehmen, nicht dieses Handbuch gelesen hat.
MERK Sicherheitstechnik behält sich das Recht vor, den Inhalt dieses Handbuchs unangekündigt zu ändern
und behält sich alle Urheberrechte an diesem Handbuch vor.
Copyright© 2011
Vorsichtsmassnahmen
Bitte beachten Sie folgende Sicherheitsvorkehrungen bevor Sie den DVR installieren
•
Vor der Installation muß das Gerät ausgeschaltet werden
•
Das Gerät muß auf einer stabilen Unterlage gestellt werden mit einer
ausreichenden Luftzirkulation. Meiden Sie Aufstellflächen, die vibrieren.
•
Um Fehlfunktionen zu vermeiden, stellen Sie dieses Gerät nicht in die Nähe
anderer elektronischer Geräte wie z.B Stereoanlage oder Fernseher
•
Das Gerät darf nicht direktem Sonnenlicht oder Wärme (z.B. Heizung) ausgesetzt
werden.
•
Halten Sie es fern von Magnet – und Elektroquellen
•
Das Gerät darf nicht in den Kontakt mit Staub, Feuchtigkeit oder Ruß kommen
•
Vermeiden Sie extreme Temperaturen (die empfohlene Betriebstemperatur liegt
zwischen 0°C und ~40°C).
•
Durch die Lüftungsöffnungen dürfen keine leitenden Materialien gesteckt werden
•
Die Demontage des Gerätes darf nur mit Hilfe von zertifizierten Fachkräften
erfolgen
•
Die Lüftungsschlitze des Rekorders müssen regelmäßig gereinigt werden
•
Es dürfen keinerlei schwere Gegenstände auf das Gerät abgestellt werden
•
ACHTUNG:
ES BESTEHT DIE GEFAHR DER EXPLOSION, WENN DIE BATTERIE DURCH
EINEN FALSCHEN TYP ERSETZT WIRD.
VERFÜGEN SIE ÜBER VERWENDETE BATTERIEN GEMÄSS DEN
INSTRUKTIONEN.
•
Betriebstemperatur: max. 40 Grad Celsius
•
USB Lastbedingung: USB Stellen (5 Vdc, Max. 500 mA)
LCD/DVR COMBO MERKMALE
Monitor
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
22" Breitbild-LCD-Monitor mit einstellbarem Anzeigeverhältnis (Breitbild 16:9, Standard
4:3)
LCD-Hochglanz Monitor in professioneller Qualität und mit hoher Auflösung (1.680 x
1.050)
VGA-Eingang - verwenden Sie Ihr LCD-Display als Computermonitor
USB Bilderrahmenfunktion - zur Anzeige digitaler Bilder auf einem USB Speicherstick
Videoeingang für Entertainmentkomponenten (YPbPR)
Spotvideoausgang unterstützt eine Verbindung mit einem anderen Monitor, um ein
Video an einem anderen Ort anzuzeigen (z.B. ein Monitor an einem öffentlichen Platz)
Viele Steuerungsoptionen; Tasten am vorderen Bedienpanel, Fernbedienung, Maus,
Fernsteuerungssoftware
Mehrprachiges On-Screen-Display (OSD) Englisch, Spanisch, Französisch (Deutsch)
Video Tutorial für die Installation der Kamera und das Einrichten des Systems
Bildschirmschoner für Energieeffizienz
An Wänden montierbar (VESA Standard)
Bildschirmfuß mit Kabelmanagementlösung
Umweltfreundliches, recycelbares Verpackungsmaterial
DVR (Digitaler Videorekorder)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
8-Kanal mit Pentaplex-Betrieb - gleichzeitig Ansehen, Aufnehmen, Wiedergeben,
Speichern und das System per Fernbedienung steuern
H.264 Digitale Videokompression - kleine Dateigrößen ohne die Videoqualität zu
beeinträchtigen
Frames pro Sekunde bei Aufzeichnung (FPS): 240/200 (NTSC/PAL) @ 352X240
Aufnahmeauflösung: 704x480, 704x240, 352x240 (NTSC) bzw. 704x576, 704x288,
352x288 (PAL)
Aufnahme für jede Kamera individuell einstellbar
Verborgenes Aufnehmen - Aufnehmen, ohne das Kamerabild anzuzeigen
Kontinuierliches Aufnehmen mit Bewegungsaufzeichnung für einfaches Suchen von
Bewegungen
Auswählbare 4-Kanal-Audioaufnahme und programmierbare Bewegungserkennung
Die Funktion Voraufnahme einer voreingestellten Zeitdauer vor einer Bewegung sorgt
dafür, dass Aktivitäten, die zu einem Ereignis führen, aufgenommen werden
Festplatte mit SATA-Intertace, 100% Auslastungsgrad für optimale Leistung im
kommerziellen Videoüberwachungsmarkt.
S.M.A.R.T Festplattenunterstützung (Selbstüberwachungsanalyse und
Berichtstechnologie): Automatisches Erkennen / Wiederherstellen stellt sicher, dass die
Festplatte zu jeder Zeit korrekt funktioniert
Unterstützt externe USB-Geräte: Festplatten, Optische Laufwerke (DVD-RW, CDRW)
und Flashspeicher
Planmäßiges Datenspeicherung auf ein externes USB-Speichermedium und Speicherung
im Netzwerk über FTP
Wasserzeichen in den Videodateien, um die Daten zu verschlüsseln
8 programmierbare Alarmeingänge, 1 Relaisalarmausgang
PTZ-Kamerasteuerung (Schwenken/Neigen/Zoomen): RS-485 Schnittstelle
Netzwerkprotokoll: TCP/IP, DDNS und Web
Lieferumfang
Überprüfen Sie nach dem Öffnen der Lieferung bitte, ob alle Komponenten vorhanden sind.
LCD-Monitor und DVR-Einheit
Netzteil
Maus
Handbuch Deutsch
Fernbedienung
Software CD
Handbuch Englisch
Produktbeschreibung
Beschreibung vorderes Bedienfeld
1. SYSTEM-EIN-/AUSSCHALTTASTE
Drücken Sie die System-Ein-/Ausschalttaste, um den Monitor ein- oder auszuschalten. Drücken und halten
Sie die Taste, um den digitalen Videorekorder ein- oder auszuschalten.
2. MULTI-FUNKTIONS-MENÜ-MODI
Drücken Sie die Taste Multi-Funktions-Menü, um zwischen den einzelnen Monitormodi umzuschalten:
•
•
•
DVR Modus - Anzeige des DVR mit Ansicht der LiveKamera.
DVI Mode - Anzeige des Geräts, das am DVI-Eingang
des Monitors angeschlossen ist (z.B. ein Computer).
Komponentenmodus - Anzeige in hoher Auflösung
des Geräts, das an den Komponenteneingängen
grün, blau und rot (Y/Pb/Pr) angeschlossen ist (z.B.
DVD-Player).
3. EINSTELLUNGSMENÜ
Drücken Sie die Taste Setup, um das Systemmenü (im DVR-Modus), das Einstellungsmenü für die
Monitorkonfiguration (im VGA- oder Komponentenmodus) oder das Einstellungsmenü für die
Bilderrahmenfunktion (im Bilderrahmenmodus) anzuzeigen.
4. TASTE ZURÜCK
Verlassen eines Menüs und Rückkehr zur Anzeige der Standardansicht für den gewählten Modus.
5. STEUERUNG FÜR NAVIGATION UND BESTÄTIGEN
Verwenden Sie die Navigationssteuerung, um den Cursor nach oben, nach unten, nach links und nach
rechts zu bewegen und drücken Sie die Taste Enter, um die Option auszuwählen.
6. STROM-LED
Zeigt an, dass das System ein- oder ausgeschaltet ist (ROTE LED).
7. AUFNAHME-LED - Zeigt an, dass das System zur Zeit aufnimmt (wenn die ROTE LED AN ist).
NETZWERK-LED
Zeigt an, dass eine Netzwerkverbindung besteht, wenn die ROTE LED AN ist.
Seite – USB-Anschlüsse
Die USB-Anschlüsse bieten eine Anschlussmöglichkeit für
eine USB PC-Maus, USB-Flash-Speicher und externe USBFestplatten.
•
•
•
Verwenden Sie eine Maus, um im DVR- oder
Bilderrahmenmodus zu navigieren.
Schliessen Sie einen USB-Flash-Speicher, eine
externe USB-Festplatte oder ein optisches Laufwerk
(CD-RW/DVD-RW) an, um ein Archiv-Back-Up zu
erstellen. Stromentnahme max. 500mA
Kopieren Sie JPEG-Bilder auf einen USB-FlashSpeicher, um den Monitor als digitalen Bilderrahmen
zu nutzen.
Beschreibung der Rückseite
1. 6-PIN DIN VIDEO-EINGÄNGE
Kanal 1-4 Kameraeingänge (für Kameras mit 6-Pin DIN-Verbindungen). Kameras mit 6 PIN DINAnschlüssen ziehen Strom vom System - es werden keine zusätzlichen Stromadapter benötigt.
2. BNC VIDEO-EINGÄNGE
Kanal 1-8 Kameraeingänge (Verwendung zum Anschluss von Kameras mit BNC-Anschluss). Kameras mit
BNC-Anschluss benötigen eine zusätzliche Stromversorgung.
3. ETHERNET-ANSCHLUSS
Um den Monitor an einen Router anzuschliessen, um ihn mit dem Internet zu verbinden.
4. KOMPONENTEN VIDEO EIN
Zum Anschliessen eines DVD-Players, eines digitalen Kabel- oder Satellitenempfängers an die
Komponenten-Eingänge (Y/Pb/Pr).
5. KOMPONENTEN AUDIO EIN
Zum Anschluss eines DVD-Players, eines digitalen Kabel- oder Satellitenempfängers an die KomponentenAudio-Eingänge (Audio in Linker/Rechter Kanal). An den meisten DVD-Playern muss der KomponentenAusgang eingeschaltet werden, bevor das Gerät an das System, angeschlossen wird.
6. VERZÖGERUNG / PTZ (Schwenken/Neigen/Zoom/ RS-232 BLOCK
Diese Terminals werden verwendet, um ein Signal an ein Sekundärgerät zu senden oder Kameras mit PTZRegelung zu steuern.
7. DVI-Eingang
Anschluss an einen Computer mit DVI-Ausgang. (DVI-Kabel ist nicht enthalten. Der Computer muss über
einen DVI-Ausgang verfügen, um das System als Display zu verwenden.)
8. DC 12V
Anschluss für das 12 V Stromkabel (im Lieferumfang enthalten).
9. RCA AUDIO EINGÄNGE
Kanal 1 - 4 Audioeingänge (für BNC-Kameras mit Standard RCA Audioausgang).
10. SPOT OUT
Videoausgang, um das System mit einem Monitor oder einem TV-Gerät zu verbinden. Diese Funktion wird in
Situationen verwendet, in denen Sie das System in einem Nebenraum installieren, aber trotzdem Bilder der
Öffentlichkeit zeigen wollen, z.B. um Diebe abzuschrecken oder für Werbezwecke.
11. AUDIO OUT
Audioausgang, um das System mit einem zweiten Audiogerät zu verbinden (z.B. Lautsprecher).
12. ALARMFUNKTION TERMINALS (EINGANG/AUSGANG)
Diese Terminals werden verwendet, um ein externes Alarmgerät , wie z.B. einen Bewegungssensor oder
einen Türalarmsensor anzuschliessen oder für zeitversetzte Alarmaufnahmen. Lesen Sie bitte den Anhang
zur Alarmblock-Konfiguration.
Vorsicht
Verwenden Sie ein DVI-Kabel mit Ferritkern, um den DVR als PC-Monitor zu nutzen.
Wenn Sie ein DVI-Kabel ohne Ferritkern verwenden, können elektromagnetische Störungen entstehen.
Andernfalls wird empfohlen, selber einen Ferritkern am DVI-Kabel anzubringen, um elektromagnetische
Störungen zu vermeiden.
Kennzahlen des Ferritkerns:
Charakteristik
Impedanz
AC Anfangspermeabilität
Sättigungsflussdichte
Symbol
μ iac
Bms
Einheit
Ω
GAUSS
Wert
min. 250
700
2800
Bemerkungen
bei 100 MHz
100 kHz
23℃
Beschreibung der Anschlüsse
Kameras an den Monitor anschliessen:
TIP: Testen Sie die Kamera, bevor Sie
den endgültigen Montageort wählen, indem
Sie Kamera und Kabel vorübergehend
mit Ihrem System verbinden.
! Systemkameras werden nicht angeboten !
Ethernetkabel anschliessen:
Verbinden Sie ein Ende des Ethernetkabels
(für Fernüberwachung) mit einem LANAnschluss des Routers (nicht im Lieferumfang
enthalten) und das andere Ende mit dem
Netzwerkanschluss des Monitor auf der
Rückseite des Monitors.
Das untenstehende Bild zeigt eine allgemeine
LAN/WAN Verbindung.
Anschliessen der Maus:
Verbinden Sie eine USB-Maus mit einem der
USB-Eingänge an der Seite des Monitors.
Anschliessen des Netzkabels:
Verbinden Sie ein Ende des Netzadapters mit
dem Monitor und das andere Ende mit einer
Steckdose.
Ihr System wird nun den folgenden Systemtest durchführen:
1. Die blaue LED an der Vorderseite blinkt vier Mal
2. Sie hören 2 Pieptöne
3. Die Power LED an der Vorderseite wechselt auf ROT
Tips & Tricks - Hilfreiche Systeminformationen
System Einschalten / Ausschalten
Systemladesequenz
• Drücken Sie die Taste POWER auf der Vorderseite des Systems, um das Gerät
einzuschalten oder drücken Sie die Taste Power auf der Fernbedienung.
• Das System wird einen Festplattentest durchführen
• Das Gerät wird zunächst eine Split-Screen-Ansicht laden und alle Kanäle anzeigen (falls
verfügbar). Leere Kanäle werden in Blau angezeigt.
HINWEIS: Wenn eine neue Festplatte erkannt wird, werden Sie aufgefordert, die Platte zu
formatieren. Wenn Sie die Festplatte nicht formatieren, wird das System diese nicht erkennen.
Wenn Sie eine Festplatte auf diese Art formatieren, wird sie von einem normalen PC ohne
Verwendung der Software "HARD DRIVE VIEWER" auf der beigelegten CD nicht mehr gelesen
werden können.
Details zum Formatieren einer Festplatte finden Sie im Anhang.
Ausschalten der Monitoranzeige
•
•
•
•
Drücken Sie die Taste Power auf der Vorderseite des Geräts oder auf der Fernbedienung
für eine Sekunde, um nur den Monitor auszuschalten.
Das System wird bei ausgeschaltetem Monitor weiterhin aufnehmen.
Die LED-Anzeigen an der Vorderseite des Systems bleiben auf ON.
Mit den Bildschirmschonereinstellungen im Systemmenü kann das Ausschalten des
Monitors auf automatisch eingestellt werden.
Das System ausschalten
• Drücken und halten Sie die Taste Power auf der Vorderseite des Monitors oder auf der
Fernbedienung für drei Sekunden oder wählen Sie Ausschalten im Mausmenü, um das
System auszuschalten.
Geben Sie das Passwort für den Administrator ein (ab Werk 1234)
• Nur der ADMIN kann das Gerät ein- oder ausschalten.
• Bei ausgeschaltetem Gerät wird das System nicht mehr aufnehmen.
• Die LED-Anzeigen an der Vorderseite des Systems wechseln auf OFF.
Vorderes Bedienpanel
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Systemeinschalttaste
Navigation und Enter
Multifunktionsmodi
Power LED
Einstellungsmenü
Aufnahme LED
Taste Zurück
LED Netzwerkverbindung
SYSTEM POWER TASTE
Drücken Sie die Taste SYSTEM POWER, um die Monitoranzeige ein- oder auszuschalten.
Drücken und halten Sie die Taste, um den DVR ein- oder auszuschalten.
MULTIFUNKTIONSMENÜMODI
Drücken Sie die Taste Multifunktionsmenü, um zwischen den einzelnen Monitormodi
umzuschalten:
•
•
•
•
•
DVR-Modus - Anzeige des DVR mit Live-Kamerabild.
VGA-Modus - Anzeige des Geräts, das am VGA Anschluss des Monitors eingesteckt ist
(d.h. Computer)
Komponentenmodus - Anzeige des Geräts, das an den Rot / Grün / Blau
Komponenteneingängen (Y/Pb/Pr) angeschlossen ist (in hoher Auflösung (d.h. DVD
Player).
Bilderrahmenmodus- Anzeige von JPG Bildern auf einem USB Speicher als Standbilder
auf dem Monitor. Die Bilder dürfen nicht größer als 1600 x 1200 Pixel sein.
Installationsanleitung - Anzeige des Videos für die Systeminstallation.
EINSTELLUNGSMENÜ
Drücken Sie dei Taste SETUP, um das Systemmenü (im DVR-Modus), das
Monitorkonfigurationsmenü (im VGA- oder Komponentenmodus) oder das Bilderrahmenmenü
(im Bilderrahmenmodus) anzuzeigen.
Die Fernbedienung
#
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Name und Funktion
MODUS
Drücken Sie die Taste Modus, um das Multifunktionsmodus-Menü anzuzeigen.
EINSTELLUNGEN
Zeigt das Menü für die DVR-Einstellungen an.
ID (Kennung der Fernbedienung)
Ändert die ID der Fernbedienung zur Anpassung an die ID des Systems (falls geändert). Verwenden
Sie die ID für die Fernbedienung, wenn Sie mit einer Fernbedienung mehrere Systeme steuern.
Um die Fernbedienung auf den Standardwert zu setzen, drücken und halten Sie die Taste ID für die
Fernbedienung für 5 Sekunden, wählen Sie die gewünschte Nummer und drücken Sie dann die
Taste Enter.
NAVIGATIONS-Tasten
Drücken Sie die Navigationssteuerung, um den Cursor im System und in den Menüs auf, ab nach
links und nach rechts zu bewegen.
WIEDERGABE-Tasten
Verwenden Sie die Wiedergabesteuerung im Wiedergabemodus für Pause, Wiedergabe, zurück
oder schnell vorspulen.
DISPLAY
Ändert das Display auf Single, Quad und Multi-Displayansichten.
PTZ (Schwenken, Neigen, Zoom)
Wechselt in den PTZ-Modus.
TASTENSPERRE:
Sperrt alle Tasten (mit Ausnahme der Taste Modus).
SEQUENZ
Schaltet die Monitoranzeige auf den Sequenzmodus
ZOOM
Zeigt einen Kanal mit digitalem Zoom an.
ARCHIV
Zeigt das Archivmenü an.
AUDIO
Wechselt zwischen den Live-Audio-Kanälen (nur Kanäle 1 bis 4). Drücken Sie Audio und wählen
Sie Kanal 1 bis 4.
LAUTSTÄRKE
Erhöhen oder verringern Sie die Lautstärke der Kamera, die aktuell ein Audiosignal sendet.
ZIFFERNTASTEN
Verwenden Sie den Ziffernblock, um im Betrachtungsmodus zwischen den Kameras umzuschalten.
SUCHEN
Öffnet das Suchmenü für die Wiedergabe
BESTÄTIGEN
• Drücken Sie die Taste ENTER, um eine Option in einem Menü auszuwählen.
• Drücken Sie diese Taste um die Funktion PIP (Bild im Bild) in der Live-Ansicht anzuzeigen.
ZURÜCK
Um ein Menü zu verlassen
DVR
In den DVR-Modus wechseln.
VGA
In den VGA-Modus wechseln.
POWER
•
Drücken Sie die Taste Power, um die Überwachungsanzeige auszuschalten.
•
Drücken und halten Sie die Taste für 3 Sekunden, um das komplette System auszuschalten.
Werden mehrere Rekorder gleichzeitig eingesetzt, muss jedem eine eigene ID zugewisen werden,
wenn diese mit ein und derselben Fernbedienung gesteuert werden sollen.
Anschliessen und Einschalten
➢ Schliessen Sie bei Bedarf bis zu 8 Kameras an vorhandene KAMERAEINGÄNGE an.
➢ Schliessen Sie einen oder mehrere Monitore über COMPOSITE/VGA-Verbindungen an den DVR
an.
➢ Schliessen Sie den DVR an die Stromversorgung an. Der DVR prüft, ob die Stromversorgung
korrekt ist und quittiert mit zwei Pieptönen. Drücken Sie die EIN/AUS-TASTE auf der Vorderseite,
um den DVR einzuschalten.
Der Rekorder Startbildschirm zeigt und prüft den Status der
eingebauten Festplatte(n) und des CDRW / DVR-RW
Laufwerks.
Nach erfolgter Startdiagnose erscheint die Aufforderung zur
Anmeldung am System.
Der Standardbenutzername lautet "ADMIN".
Benützen Sie die KANALAUSWAHLTASTEN um das
Standardpasswort "1234" einzugeben und bestätigen Sie
Ihre Eingabe mit der ENTER Taste.
Der Rekorder nimmt den Betrieb auf und zeigt alle 16
Kanäle in der Standardansicht.
Die Statusleiste (inkl. Menükontrolle) am unteren Rand des
Bildschirms zeigt zuerst das Menü und danach die aktuelle
Uhrzeit und das Datum an.
Von jedem Kanal wird der Titel angezeigt.
Das rote Quadrat und er Buchstabe "T" in der oberen
rechten Ecke eines jeden Kanals zeit an, dass der Kanal im
Timer-/geplanten Modus aufzeichnet.
Menu Control - Menükontrolle
Alle Menüpunkte können durch die obige Statusleiste via Maus oder Fronttasten kontrolliert werden.
LIVEANSICHT - Geteilter Bildschirm
Um die Folge in einem besonderen Kanal zu beenden, drücken Sie den Knopf SEQ wieder.
Kompliziertere Folgen können durch das Einstellungsmenü programmiert werden
Weitere Seiten der Bedienungsanleitung auf Anfrage verfügbar (Komplett 75 Seiten, 8MB)
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement