Druckerhandbuch 2
Bedienungsanleitung
Druckerhandbuch 2
1
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
2
Fehlerbehebung
3
Druckereinstellungen
4
Anhang
Bevor Sie das Produkt verwenden, lesen Sie diese Anleitung sorgfältig und verwahren Sie
sie griffbereit. Lesen Sie im Hinblick auf einen sicheren Betrieb die Sicherheitshinweise im
"Kopiererhandbuch"; bevor Sie das Gerät verwenden.
Einleitung
Diese Bedienungsanleitung enthält detaillierte Erläuterungen zur Bedienung dieses Geräts und Hinweise zu seiner Verwendung. Damit die vielfältigen Möglichkeiten dieses Geräts bestmöglich genutzt
werden, sollten alle Benutzer die Erläuterungen in dieser Anleitung sorgfältig lesen und befolgen. Bewahren Sie dieses Handbuch zur späteren Verwendung griffbereit auf.
Wichtig
Änderungen in diesem Handbuch sind ohne vorherige Ankündigung vorbehalten. Das Unternehmen
haftet in keinem Fall für direkte, indirekte, spezielle, beiläufige oder Folgeschäden im Zusammenhang
mit der Bedienung oder dem Betrieb dieses Geräts.
Achtung:
Die Verwendung anderer Bedien- bzw. Einstellelemente oder die Durchführung anderer Schritte als die
in dieser Anleitung beschriebenen kann dazu führen, dass gefährliche Strahlung freigesetzt wird.
In diesem Handbuch werden zwei Arten von Größenbezeichnungen verwendet. Beziehen Sie sich bei
diesem Gerät auf die metrische Version.
Warenzeichen
Microsoft®, Windows® und Windows NT® sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation
in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern.
Adobe®, PostScript®, Acrobat® sind eingetragene Warenzeichen der Adobe Systems Incorporated.
PCL® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Hewlett-Packard Company.
AppleTalk, Apple, Macintosh und Mac sind eingetragene Warenzeichen von Apple Computer, Incorporated.
IPS-PRINT™ Printer Language Emulation Copyright © 2000, Oak Technology, Inc., alle Rechte vorbehalten.
UNIX ist ein eingetragenes Warenzeichen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern und wurde
exklusiv von X/Open Company Limited lizenziert.
Bluetooth ist ein Warenzeichen der Bluetooth SIG, Inc. (Special Interest Group) und wurde von RICOH
Company Limited lizenziert.
Copyright © 2001 Bluetooth SIG, Inc.
Die Bluetooth-Warenzeichen sind Eigentum der Bluetooth SIG, Inc. USA
Andere in diesem Handbuch verwendete Produktbezeichnungen dienen ausschließlich zu
Identifikationszwecken und sind möglicherweise Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen. Wir verzichten auf jegliche Rechte an diesen Warenzeichen.
Die vollständigen Bezeichnungen der Windows-Betriebssysteme lauten wie folgt:
• Die Produktbezeichnung von Windows® 95 ist Microsoft® Windows® 95
• Die Produktbezeichnung von Windows® 98 ist Microsoft® Windows® 98
• Die Produktbezeichnung von Windows® Me ist Microsoft® Windows® Millennium Edition (Windows
Me)
• Die Produktbezeichnungen von Windows® 2000 sind wie folgt:
Microsoft® Windows® 2000 Advanced Server
Microsoft® Windows® 2000 Server
Microsoft® Windows® 2000 Professional
• Die Produktbezeichnungen von Windows® XP sind wie folgt:
Microsoft® Windows® XP Professional
Microsoft® Windows® XP Home Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows ServerTM 2003 sind wie folgt:
Microsoft® Windows ServerTM 2003 Standard Edition
Microsoft® Windows ServerTM 2003 Enterprise Edition
Microsoft® Windows ServerTM 2003 Web Edition
• Die Produktbezeichnungen von Windows® NT sind wie folgt:
Microsoft® Windows NT® Server 4.0
Microsoft® Windows NT® Workstation 4.0
Microsoft®-Betriebssystem Windows NT® Workstation, Version 4.0
Hinweise:
Einige Abbildungen in diesem Handbuch unterscheiden sich möglicherweise in manchen Details von
Ihrem Gerät.
Gewisse Optionen sind unter Umständen in manchen Ländern nicht erhältlich. Erkundigen Sie sich bezüglich der Einzelheiten bitte bei Ihrem Händler.
Handbücher zu diesem Gerät
Die folgenden Handbücher beschreiben die Bedienungsabläufe für dieses Gerät.
Bei Fragen zu bestimmten Funktionen lesen Sie bitte die entsprechenden Abschnitte im Handbuch.
Hinweis
❒ Die im Lieferumfang enthaltenen Handbücher entsprechen dem jeweiligen
Gerätetyp.
❒ Adobe Acrobat Reader ist erforderlich, um die Handbücher als PDF-Datei zu
lesen.
❒ Im Lieferumfang sind drei CD-ROMs enthalten:
• CD-ROM 1 “Operating Instructions for Printer/Scanner”
• CD-ROM 2 “Scanner Driver & Document Management Utilities”
• CD-ROM 3 “Operating Instructions for General Settings and Facsimile”
❖ Handbuch Grundeinstellungen (PDF-Datei - CD-ROM 3)
Gibt einen Überblick über das Gerät und beschreibt Systemeinstellungen
(wie etwa die Einstellung der Papiermagazine, Key Operator Tools usw.) und
Fehlerbehebungsverfahren.
In diesem Handbuch finden Sie außerdem Adressbuch-Programmierungsverfahren, wie beispielsweise Registrieren von Faxnummern, E-Mail-Adressen und Anwendercodes.
❖ Netzwerkanleitung (PDF-Datei - CD-ROM 1)
Beschreibt die Verfahren zur Konfiguration von Gerät und Computern in einer Netzwerkumgebung.
❖ Kopiererhandbuch
Beschreibt Abläufe, Funktionen und Fehlerbehebung für die Kopiererfunktion dieses Geräts.
❖ Faxhandbuch <Basisfunktionen>
Beschreibt Abläufe, Funktionen und Fehlerbehebung für die Faxfunktion dieses Geräts.
❖ Faxhandbuch <Erweiterte Funktionen> (PDF-Datei - CD-ROM 3)
Beschreibt die erweiterten Funktionen und Einstellungen für Key Operator
(die für dieses Gerät verantwortlichen Personen).
❖ Druckerhandbuch 1
Beschreibt Systemeinstellungen und Abläufe für die Druckerfunktion dieses
Gerätes.
i
❖ Druckerhandbuch 2 (PDF-Datei - CD-ROM 1) (vorliegendes Handbuch)
Beschreibt Abläufe, Funktionen und Fehlerbehebung für die
Druckerfunktion dieses Gerätes.
❖ Scannerhandbuch (PDF-Datei - CD-ROM 1)
Beschreibt Abläufe, Funktionen und Fehlerbehebung für die Scannerfunktion
dieses Gerätes.
❖ Handbücher für DeskTopBinder V2 Lite
DeskTopBinder V2 Lite ist eine Utility, die auf der CD-ROM “Scanner Driver
& Document Management Utilities” enthalten ist.
• DeskTopBinder V2 Lite Installationsanleitung (PDF-Datei - CD-ROM 2)
Beschreibt ausführlich die Installation und Betriebsumgebung von DeskTopBinder V2 Lite. Diese Anleitung kann über das Dialogfeld [Setup] angezeigt werden, nachdem der DeskTopBinder V2 Lite installiert wurde.
• DeskTopBinder V2 Einführungshandbuch (PDF-Datei - CD-ROM 2)
Beschreibt die Abläufe von DeskTopBinder V2 Lite und bietet einen
Überblick über seine Funktionen. Diese Anleitung wird bei Installation
von DeskTopBinder V2 Lite in das [Start]-Menü aufgenommen.
• Auto Document Link-Handbuch (PDF-Datei - CD-ROM 2)
Beschreibt Abläufe und Funktionen des mit dem DeskTopBinder V2 Lite
installierten Auto Document Link. Diese Anleitung wird bei Installation
von DeskTopBinder V2 Lite in das [Start]-Menü aufgenommen.
❖ Handbücher für ScanRouter V2 Lite
ScanRouter V2 Lite ist eine Utility, die auf der CD-ROM “Scanner Driver &
Document Management Utilities” enthalten ist.
• ScanRouter V2 Lite Installationsanleitung (PDF-Datei - CD-ROM 2)
Beschreibt ausführlich Installation, Einstellungen und Betriebsumgebung
von ScanRouter V2 Lite. Diese Anleitung kann über das Dialogfeld [Setup]
angezeigt werden, nachdem der ScanRouter V2 Lite installiert wurde.
• ScanRouter V2 Lite Management-Handbuch (PDF-Datei - CD-ROM 2)
Beschreibt Verwaltung und Abläufe des Lieferungsservers und gibt einen
Überblick über die ScanRouter V2 Lite-Funktionen. Diese Anleitung wird
bei Installation von ScanRouter V2 Lite in das [Start]-Menü aufgenommen.
❖ Sonstige Handbücher
• PostScript 3-Ergänzung (PDF-Datei - CD-ROM 1)
• Unix-Ergänzung (über einen Vertragshändler oder als PDF-Datei auf unserer Website erhältlich)
ii
INHALTSVERZEICHNIS
Handbücher zu diesem Gerät ................................................................................i
Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs .............................................................1
1. Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
Druckereigenschaften aufrufen............................................................................3
Windows 95/98/Me - Druckereigenschaften aufrufen ................................................ 3
Windows 2000/XP und Windows Server 2003 - Druckereigenschaften aufrufen ...... 4
Windows NT 4.0 - Druckereigenschaften aufrufen .................................................... 6
Macintosh - Druckvorgang einrichten......................................................................... 7
Druckauftrag abbrechen .......................................................................................9
Windows - Druckauftrag abbrechen .......................................................................... 9
Macintosh - Druckauftrag abbrechen .......................................................................10
2. Fehlerbehebung
Im Display angezeigte Fehler- und Statusmeldungen...................................... 13
Gerät druckt nicht ................................................................................................18
Sonstige Druckprobleme .................................................................................... 22
3. Druckereinstellungen
Druckereinstellungen Menü................................................................................ 27
Ändern der Druckereinstellungen ......................................................................29
Druckereinstellungen Parameter........................................................................30
Papiereinzug ............................................................................................................30
Liste/Testdruck.........................................................................................................30
Wartung.................................................................................................................... 33
System .....................................................................................................................35
Host-Schnittstelle .....................................................................................................37
PCL-Menü ...............................................................................................................38
PS-Menü ..................................................................................................................39
4. Anhang
Sortieren ............................................................................................................... 41
Benutzerdefinierte Seiten.................................................................................... 42
Systemeinstell. (Paralleler Anschluss) .............................................................. 43
Spezifikationen.....................................................................................................44
Optionen...................................................................................................................45
INDEX......................................................................................................... 47
iii
iv
Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs
Symbole
Im vorliegenden Handbuch werden folgende Symbole verwendet:
R VORSICHT:
Dieses Symbol weist auf eine gefährliche Situation hin, die bei Nichtbeachtung
der Anweisungen zu schweren Verletzungen oder Lebensgefahr führen kann.
R ACHTUNG:
Dieses Symbol weist auf eine gefährliche Situation hin, die bei Nichtbeachtung
der Anweisungen zu geringfügigen bis mittelschweren Verletzungen oder Sachschäden führen kann.
* Die oben gegebenen Hinweise dienen Ihrer Sicherheit.
Wichtig
Falls diese Anweisungen nicht befolgt werden, kann es zu Papierstau, Vorlagenbeschädigung oder Datenverlust kommen. Sie sind daher unbedingt durchzulesen.
Vorbereitung
Dieses Symbol weist auf Vorkenntnisse oder Vorbereitungen hin, die für den
Gerätebetrieb erforderlich sind.
Hinweis
Dieses Symbol weist auf Vorsichtsmaßnahmen hin, die beim Gerätebetrieb zu
beachten sind, bzw. auf Maßnahmen, die nach Betriebsstörungen zu ergreifen
sind.
Einschränkung
Dieses Symbol weist auf Grenzwerte, nicht miteinander kombinierbare Funktionen oder auf Bedingungen hin, unter denen eine bestimmte Funktion nicht verwendet werden kann.
Referenz
Dieses Symbol weist auf einen Querverweis hin.
[
]
Tasten und Schaltflächen, die auf dem Monitor des Computers erscheinen.
[
]
Tasten, die im Geräte-Display erscheinen.
{
}
Tasten auf dem Bedienfeld des Geräts.
{
}
Tasten auf der Computer-Tastatur.
1
Wichtige Komponenten und Software
Die wichtigsten Optionen dieses Geräts werden in diesem Handbuch wie folgt
bezeichnet:
• IEEE 1394 Interface Board Type B→ IEEE 1394 Interface Board
• IEEE 802.11b Interface Unit Type D→ IEEE 802.11b Interface Unit
• IEEE 1284 Interface Board Type A→ IEEE 1284 Interface Board
• BlueTooth Unit Type 2238→ Bluetooth Interface Unit
Die Bezeichnungen der nachstehend aufgeführten Softwareprodukte werden in
diesem Handbuch wie folgt abgekürzt:
• DeskTopBinder V2 Lite und DeskTopBinder V2 professional→ DeskTopBinder V2 Lite/professional
• ScanRouter V2 Lite und ScanRouter V2 professional (Option)→ ScanRouter
V2 Lite/professional
2
1. Druckertreiber einrichten
und Druckauftrag abbrechen
Druckereigenschaften aufrufen
Windows 95/98/Me Druckereigenschaften aufrufen
Standardeinstellungen ändern
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker]
klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Das
Symbol des Geräts anklikken, dessen Standardeinstellungen geändert werden sollen.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften]
klicken.
Das Dialogfeld "Druckereigenschaften" wird angezeigt.
D Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
Hinweis
❒ Bei manchen Anwendungen
werden die Einstellungen des
Druckertreibers nicht verwendet. Stattdessen werden die
Standardeinstellungen der Anwendung benutzt.
Einstellungen in einer Anwendung
vornehmen
Um Einstellungen für eine bestimmte
Anwendung vorzunehmen, müssen
die Druckereigenschaften unter dieser Anwendung geöffnet werden. Im
folgenden Beispiel werden Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows 95/98/Me enthaltene Anwendung "WordPad" vorgenommen.
Hinweis
❒ Die tatsächlich durchzuführenden Schritte zum Öffnen der Druckereigenschaften
können je nach Anwendung variieren.
Nähere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch der betreffenden Anwendung.
❒ Alle im Laufe der folgenden Schritte
vorgenommenen Einstellungen gelten ausschließlich für die aktuelle
Anwendung:
A Im Menü [Datei] auf [Drucken] klikken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Das zu verwendende Gerät in der
Liste [Name] auswählen und dann
auf [Eigenschaften] klicken.
Das Dialogfeld "Druckereigenschaften" wird angezeigt.
C Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
D Auf [Ok] klicken, um den Druckvorgang zu starten.
3
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
Windows 2000/XP und
Windows Server 2003 Druckereigenschaften aufrufen
1
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften]
klicken.
Das Dialogfeld "Druckereigenschaften" wird angezeigt.
D Die
Standardeinstellungen ändern Druckereigenschaften
Einschränkung
❒ Zur Änderung der Geräteeinstellungen ist die Zugriffsberechtigung eines Druckerverwalters erforderlich.
Standardmäßig besitzen diese Rechte nur Administratoren und Hauptbenutzergruppen. Melden Sie sich
bei der Einrichtung von Optionen
mit der Zugriffsberechtigung eines
Druckerverwalters an.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker]
klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
Hinweis
❒ Unter Windows XP Professional und Windows Server 2003
das Fenster [Drucker und Faxgeräte] im Menü [Start] öffnen.
❒ Unter Windows XP Home Edition das Fenster [Drucker und Faxgeräte] über die [Systemsteuerung]
nach Anklicken der Schaltfläche
[Start] in der Taskleiste und dann
[Drucker und andere Hardware] und
schließlich [Drucker und Faxgeräte]
öffnen.
B Das
Symbol des Geräts anklikken, dessen Standardeinstellungen geändert werden sollen.
4
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
Hinweis
❒ Die Einstellungen unter “Zuordnung zwischen Papierformat und
Ausgabeschacht” auf der Registerkarte [Geräteeinstellungen] des
PostScript 3-Druckertreibers
müssen normalerweise nicht geändert werden.
❒ Die hier vorgenommenen Einstellungen dienen als Standardeinstellungen für alle Anwendungen.
Standardeinstellungen ändern Druckeinstellungen
Einschränkung
❒ Zur Änderung der Geräteeinstellungen ist die Zugriffsberechtigung eines Druckerverwalters erforderlich.
Standardmäßig besitzen diese Rechte nur Administratoren und Hauptbenutzergruppen. Melden Sie sich
bei der Einrichtung von Optionen
mit der Zugriffsberechtigung eines
Druckerverwalters an.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker]
klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
Druckereigenschaften aufrufen
Hinweis
❒ Unter Windows XP Professional und Windows Server 2003
das Fenster [Drucker und Faxgeräte] im Menü [Start] öffnen.
❒ Unter Windows XP Home Edition das Fenster [Drucker und Faxgeräte] über die [Systemsteuerung]
nach Anklicken der Schaltfläche
[Start] in der Taskleiste und dann
[Drucker und andere Hardware] und
schließlich [Drucker und Faxgeräte]
öffnen.
B Das
Symbol des Geräts anklikken, dessen Standardeinstellungen geändert werden sollen.
C Im Menü [Datei] auf [Druckeinstellungen...] klicken.
Das Dialogfeld [Druckeinstellungen]
wird angezeigt.
D Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
Hinweis
❒ Die hier vorgenommenen Einstellungen dienen als Standardeinstellungen für alle Anwendungen.
Einstellungen in einer Anwendung
vornehmen
Um Einstellungen für eine bestimmte
Anwendung zu ändern, in dieser Anwendung das Dialogfeld [Drucken]
öffnen. Im folgenden Beispiel werden
Einstellungen für die im Lieferumfang von Windows 2000/XP und
Windows Server 2003 enthaltene Anwendung "WordPad" vorgenommen.
Hinweis
❒ Die tatsächlich durchzuführenden
Schritte zum Öffnen des Dialogfelds [Drucken] können je nach Anwendung variieren. Nähere
Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch der betreffenden
Anwendung.
1
❒ Alle im Laufe der folgenden Schritte
vorgenommenen Einstellungen gelten ausschließlich für die aktuelle
Anwendung.
A Im
Menü [Datei] auf [Drucken...]
klicken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Das gewünschte Gerät in der Li-
ste [Drucker-Name] auswählen und
dann auf die Registerkarte klikken, auf der die Druckeinstellungen geändert werden sollen.
Hinweis
❒ Unter Windows XP und Windows Server 2003 auf [Eigenschaften] klicken, um das Dialogfeld
"Druckeinstellungen" zu öffnen.
C Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen.
D Auf
[Drucken] klicken, um den
Druckvorgang zu starten.
Unter Windows XP und Windows
Server 2003 auf [Ok] und dann auf
[Drucken] klicken, um den Druckvorgang zu starten.
5
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
Windows NT 4.0 Druckereigenschaften aufrufen
1
Standardeinstellungen ändern Druckereigenschaften
Einschränkung
❒ Zum Ändern der Geräteeinstellungen sind umfassende Zugriffsrechte
erforderlich. Standardmäßig besitzen diese Rechte nur Administratoren, Server-Operator, DruckOperator und Hauptbenutzergruppen. Melden Sie sich zur Einrichtung von Optionen als Benutzer mit
umfassenden Zugriffsrechten an.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker]
klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Das
Symbol des Geräts anklikken, dessen Standardeinstellungen geändert werden sollen.
C Im Menü [Datei] auf [Eigenschaften]
klicken.
Das Dialogfeld "Druckereigenschaften" wird angezeigt.
D Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
Hinweis
❒ Die Einstellungen unter “Zuordnung zwischen Papierformat
und Ausgabeschacht” auf der
Registerkarte [Geräteeinstellungen] des PostScript 3-Druckertreibers müssen normalerweise
nicht geändert werden.
6
❒ Die hier vorgenommenen Einstellungen dienen als Standardeinstellungen für alle Anwendungen.
Standardeinstellungen ändern Dokument-Standardeigenschaften
Einschränkung
❒ Zum Ändern der Geräteeinstellungen sind umfassende Zugriffsrechte
erforderlich. Administratoren, Server-Operator, Druck-Operator und
Hauptbenutzergruppen verfügen
standardmäßig über umfassende Zugriffsrechte. Melden Sie sich zur Einrichtung von Optionen als Benutzer
mit umfassenden Zugriffsrechten an.
A Im Menü [Start] auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker]
klicken.
Das Fenster [Drucker] wird angezeigt.
B Das
Symbol des Geräts anklikken, dessen Standardeinstellungen geändert werden sollen.
C Im Menü [Datei] auf [Dokumenteinstellungen] klicken.
Das Dialogfeld [Standard] wird angezeigt.
D Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
Hinweis
❒ Die hier vorgenommenen Einstellungen dienen als Standardeinstellungen für alle Anwendungen.
Druckereigenschaften aufrufen
Einstellungen in einer Anwendung
vornehmen
Um Einstellungen für eine bestimmte
Anwendung vorzunehmen, müssen
die Druckereigenschaften unter dieser Anwendung geöffnet werden. Im
folgenden Beispiel werden Einstellungen für die im Lieferumfang von
Windows NT 4.0 enthaltene Anwendung "WordPad" vorgenommen.
Hinweis
❒ Die tatsächlich durchzuführenden
Schritte zum Öffnen der Druckereigenschaften können je nach Anwendung variieren. Nähere
Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch der betreffenden
Anwendung.
❒ Alle im Laufe der folgenden Schritte
vorgenommenen Einstellungen gelten ausschließlich für die aktuelle
Anwendung.
A Im Menü [Datei] auf [Drucken] klikken.
Das Dialogfeld [Drucken] wird angezeigt.
B Das zu verwendende Gerät in der
Liste [Name] auswählen und dann
auf [Eigenschaften] klicken.
Das Dialogfeld "Druckereigenschaften" wird angezeigt.
C Die
Macintosh - Druckvorgang
einrichten
A Die zu druckende Datei öffnen.
B Im Menü [Datei] auf [Seite einrichten] klicken.
Das Dialogfeld [AdobePS - Seite einrichten] wird angezeigt.
C Überprüfen,
ob das gewünschte
Gerät im Feld [Drucker:] angezeigt
wird.
Hinweis
❒ Unter Mac OS X wird dieses Feld
als [Format für:] bezeichnet.
❒ Wird das gewünschte Gerät im
Feld [Drucker:] nicht angezeigt,
können Sie mit Hilfe des Popup-Menüs eine Liste der verfügbaren Geräte aufrufen.
Referenz
Das tatsächliche Erscheinungsbild des Dialogfelds "Seite einrichten" hängt von der jeweiligen
Anwendung ab. Weitere Informationen zu diesem Thema finden
Sie in der Macintosh-Bedienungsanleitung.
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
D Im Feld [Papier:] das Papierformat
D Auf [Ok] klicken, um den Druck-
Hinweis
❒ Unter Mac OS X wird dieses Feld
als [Papierformat] bezeichnet.
vorgang zu starten.
1
Papiereinstellungen in einer Anwendung
vornehmen
auswählen.
E Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und dann auf [Ok]
klicken.
7
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
Druckvorgang in einer Anwendung
einrichten
A Die zu druckende Datei öffnen.
B Im Menü [Datei] auf [Drucken] klik-
1
ken.
Das Dialogfeld [Druckereinstellungen] wird angezeigt.
C Sicherstellen, dass das Gerät im
Feld [Drucker:] ausgewählt ist.
D Die
gewünschten Einstellungen
vornehmen und auf [Drucken]
klicken, um den Druckvorgang
zu starten.
8
Druckauftrag abbrechen
Druckauftrag abbrechen
Windows - Druckauftrag
abbrechen
F Die Taste [Aktuell] drücken.
1
A In
der Windows-Taskleiste auf
das Gerätesymbol doppelklicken.
Es erscheint ein Fenster, in dem
alle aktuellen Druckaufträge in der
Druckwarteschlange angezeigt
werden. Den aktuellen Status des
abzubrechenden Druckauftrags
überprüfen.
B Den Namen des abzubrechenden
Druckauftrags auswählen.
C Im Menü [Dokument] auf [Druckvorgang abbrechen] klicken.
Hinweis
❒ Unter Windows 2000/XP, Windows Server 2003 und Windows NT auf [Abbrechen] im
Menü [Dokument] klicken.
❒ Das Fenster mit der Druckwarteschlange lässt sich unter Wind o w s 9 5 / 9 8 / M e / 2 0 0 0/ X P ,
Windows Server 2003 oder
Windows NT 4.0 auch durch
Doppelklicken auf das Gerätesymbol im Fenster [Drucker] (unter Windows XP und Windows
Server 2003 im Fenster [Drucker
und Faxgeräte]) öffnen.
D Die Taste {Drucker}} drücken.
E Die Taste [JobReset] drücken.
• [Aktuell]: Der gerade in Verarbeitung befindliche Druckauftrag wird abgebrochen.
• [Weiter]: Die Druckaufträge werden fortgesetzt.
Eine Bestätigungsmeldung wird
angezeigt.
G Die
Taste [Ja] drücken, um den
Druckauftrag abzubrechen.
Hinweis
❒ Die Taste [Nein] drücken, um zu
der vorhergehenden Anzeige
zurückzukehren.
Wichtig
❒ Wird das Gerät von mehreren
Computern benutzt, ist darauf
zu achten, nicht versehentlich
den Druckauftrag eines anderen Anwenders abzubrechen.
Hinweis
❒ Sie können die Druckausgabe von
Daten, die bereits verarbeitet wurden, nicht stoppen. Aus diesem
Grund werden nach Drücken der
Taste [JobReset] möglicherweise
noch einige Seiten ausgedruckt.
❒ Das Abbrechen umfangreicher
Druckaufträge nimmt unter Umständen viel Zeit in Anspruch.
9
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
Macintosh - Druckauftrag
abbrechen
1
G Die
Taste [Ja] drücken, um den
Druckauftrag abzubrechen.
Mac OS
A Auf dem Desktop auf das Gerätesymbol doppelklicken.
Es erscheint ein Fenster, in dem
alle aktuellen Druckaufträge in der
Druckwarteschlange angezeigt
werden. Den aktuellen Status des
abzubrechenden Druckauftrags
überprüfen.
B Den Namen des abzubrechenden
Druckauftrags auswählen.
C Auf das Pausen-Symbol und dann
auf das Papierkorb-Symbol klikken.
D Die Taste {Drucker}} drücken.
E Die Taste [JobReset] drücken.
F Die Taste [Aktuell] drücken.
• [Aktuell]: Der gerade in Verarbeitung befindliche Druckauftrag wird abgebrochen.
• [Weiter]: Die Druckaufträge werden fortgesetzt.
Eine Bestätigungsmeldung wird
angezeigt.
10
Hinweis
❒ Die Taste [Nein] drücken, um zu
der vorhergehenden Anzeige
zurückzukehren.
Wichtig
❒ Wird das Gerät von mehreren
Computern benutzt, ist darauf
zu achten, nicht versehentlich
den Druckauftrag eines anderen Anwenders abzubrechen.
Hinweis
❒ Sie können die Druckausgabe
von Daten, die bereits verarbeitet wurden, nicht stoppen. Aus
diesem Grund werden nach
Drücken der Taste [JobReset]
möglicherweise noch einige Seiten ausgedruckt.
❒ Das Abbrechen umfangreicher
Druckaufträge nimmt unter Umständen viel Zeit in Anspruch.
Druckauftrag abbrechen
Mac OS X
A Das [Print Center] starten.
H Die
Taste [Ja] drücken, um den
Druckauftrag abzubrechen.
1
Das Fenster [Druckerliste] wird angezeigt.
B Auf
das verwendete Gerät doppelklicken.
Das Dialogfeld "Drucken" wird angezeigt.
C Auf den zu löschenden Druckjob
klicken.
D Auf [Löschen] klicken.
E Die Taste {Drucker}} drücken.
F Die Taste [JobReset] drücken.
G Die Taste [Aktuell] drücken.
Hinweis
❒ Die Taste [Nein] drücken, um zu
der vorhergehenden Anzeige
zurückzukehren.
Wichtig
❒ Wird das Gerät von mehreren
Computern benutzt, ist darauf
zu achten, nicht versehentlich
den Druckauftrag eines anderen Anwenders abzubrechen.
Hinweis
❒ Sie können die Druckausgabe von
Daten, die bereits verarbeitet wurden, nicht stoppen. Aus diesem
Grund werden nach Drücken der
Taste [JobReset] möglicherweise
noch einige Seiten ausgedruckt.
❒ Das Abbrechen umfangreicher
Druckaufträge nimmt unter
Umständen viel Zeit in Anspruch.
• [Aktuell]: Der gerade in Verarbeitung befindliche Druckauftrag wird abgebrochen.
• [Weiter]: Die Druckaufträge werden fortgesetzt.
Eine Bestätigungsmeldung wird
angezeigt.
11
Druckertreiber einrichten und Druckauftrag abbrechen
1
12
2. Fehlerbehebung
Im Display angezeigte Fehler- und
Statusmeldungen
In diesem Abschnitt werden die am häufigsten im Display angezeigten Meldungen erläutert. Wenn eine andere (hier nicht erläuterte) Meldung angezeigt wird,
befolgen Sie die angezeigten Anweisungen.
Referenz
Beachten Sie vor dem Ausschalten des Hauptschalters die Hinweise unter
‘Einschalten des Geräts’, kopiererhandbuch.
❖ Statusmeldungen
Meldung
Status
Hex-Dump-Modus
Im Hex-Dump-Modus druckt das Gerät die im Hexadezimalformat empfangenen Daten aus. Nach dem Druckvorgang
schalten Sie das Gerät aus und wieder ein. Der Hex-DumpModus wird für die erweiterte Fehlerbehebung verwendet.
Offline
Der Drucker ist im Offline-Modus. Das Gerät durch Drücken
der Taste {Online}
} auf dem Bedienfeld in den Online-Modus
schalten, um den Druckvorgang zu starten.
Drucken...
Das Gerät befindet sich im Druckbetrieb. Warten Sie diesen
Vorgang ab.
Bereit
Dies ist die Standard-Bereitschaftsanzeige. Das Gerät kann
verwendet werden. Es ist keine Aktion erforderlich.
Job zurücksetzen...
Das Gerät setzt den Druckauftrag zurück. Warten Sie ab, bis
“Bereit” im Display erscheint.
Einstellungen ändern...
Die Geräteeinstellungen werden geändert. Warten Sie diesen
Vorgang ab.
Warten...
Das Gerät wartet auf weitere Druckdaten. Warten Sie diesen
Vorgang ab.
13
Fehlerbehebung
❖ Warnmeldungen
Meldungen/Zusatzmeldungen
Toner nachfüllen
Kein Toner. Anleitung
Ursache
Abhilfe
Der Toner ist fast aufgebraucht.
Eine neue Tonerflasche muss
eingesetzt werden.
Die Einstellungen für das ausgewählte Papiermagazin unterscheiden sich von den für
den Druckvorgang spezifizierten Druckeinstellungen.
Drücken Sie die Taste [JobReset], um die Magazineinstellungen zu ändern, oder die
Taste [Seit.vor], um den Druckvorgang mit den vorliegenden
Einstellungen durchzuführen.
im Inneren befolgen und
Toner ersetzen.
2
Magazin # auf folgende Einstellungen ändern:
xxx yyy
# steht für die Magazinnummer.
xxx steht für die Magazinnummer.
yyy steht für das Papierformat.
Nähere Informationen zu den
Papiermagazin-Einstellungen
finden Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
keine Verb.:IEEE802.11b
Strom aussch,karte prüf
Die IEEE 802.11b-karte hat
sich möglicherweise gelöst
oder ein Fehler ist auf der
IEEE 802.11b-karte aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus und überprüfen Sie, ob
die karte ordnungsgemäß installiert ist. Verständigen Sie
den kundendienst, wenn die
Meldung erneut angezeigt
wird.
Sortieren abgebrochen.
Die Sortierfunktion wurde an- Schalten Sie den Hauptschalnulliert.
ter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
Sortieren: Max. Seiten
Die maximale Seitenanzahl
für die Sortierfunktion ist
überschritten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Die
Anzahl der zu druckenden
Seiten reduzieren. Erhöhen Sie
ggf. die Speicherkapazität.
Wenn Sie ein Speichermodul
in das Gerät installieren wollen, wenden Sie sich bitte an
Ihren kundendienst.
Abdeckung offen.
Angez. Abd. geöffnet. Bitte
schließ.
14
Die im Display angezeigte Ab- Schließen Sie die Abdeckung.
deckung ist geöffnet.
Im Display angezeigte Fehler- und Statusmeldungen
Meldungen/Zusatzmeldungen
Duplex abgebrochen.
Duplexmodus ist für Magazin # ausgeschaltet
Ursache
Die Duplex-Druckfunktion
wurde annulliert.
Abhilfe
Überprüfen Sie, ob das verwendete Papier für den Duplex-Druckbetrieb geeignet
ist. Erhöhen Sie ggf. die Speicherkapazität. Wenn Sie ein
Speichermodul in das Gerät
installieren wollen, wenden
Sie sich bitte an Ihren kundendienst.
2
Das ausgewählte Papiermaga- Drücken Sie die Taste [JobRezin ist nicht für den Duplexset], um die Papiermagazindruck konfiguriert.
Einstellungen zu ändern, oder
führen Sie den Druckjob ein# steht für die Magazinnummer.
seitig aus.
Nähere Informationen zu den
Magazineinstellungen finden
Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
Fehler Ethernet-Platine
Auf der Ethernet-Schnittstelle
ist ein Fehler aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
Max. Druckformat
Das zu druckende Bildseitenformat überschreitet den maximalen Druckbereich.
Drücken Sie die Taste [JobReset], um die Magazineinstellungen zu ändern, oder die
Taste [Seit.vor], um den Druckvorgang mit den vorliegenden
Einstellungen durchzuführen.
überschritten.Seiten vorschub/JobReset
I/O-Buffer Überlauf.
Die maximale Größe des E/A- Erhöhen Sie die kapazität des
Puffers wurde überschritten.
E/A-Puffers im Menü "HostSchnittstelle".
Pap. einl. in Magazin #
Im ausgewählten Papiermaga- Legen Sie Papier in das Magazin ist kein Papier vorhanden. zin ein.
# steht für die Magazinnummer.
Fehler NV-RAM
Im Drucker ist eine Störung
aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
Papier in der Duplexeinh.
Abdeckung öffnen und Papier entfernen.
Es liegt ein Papierstau in der
Duplexeinheit vor.
Öffnen Sie die Abdeckung der
Duplexeinheit und entfernen
Sie das gestaute Papier.
15
Fehlerbehebung
Meldungen/Zusatzmeldungen
Falsches Pap.format/-typ.
Einstellungen ändern in:
xxx yyy
Ursache
Abhilfe
Es ist kein Papiermagazin vorhanden, das den unter der Automatischen Magazinwahl
gewählten Papiereinstellungen entspricht.
Drücken Sie die Taste [JobReset], um die Magazineinstellungen zu ändern, oder die
Taste [Seit.vor], um den Druckvorgang mit den vorliegenden
Einstellungen durchzuführen.
xxx steht für die Magazinnummer.
2
yyy steht für das Papierformat
und den Papiertyp.
Fehler Parallelschnittst.
Auf der parallelen Schnittstel- Wenden Sie sich an Ihren kunlen-karte ist ein Fehler aufge- dendienst.
treten.
Fehler Druckerschrift
In der Fontdatei ist ein Fehler
aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
Überlauf Drucken.
Die Bilddaten wurden bei der
Bildkomprimierung zu stark
verfeinert.
Erhöhen Sie die Speicherkapazität. Wenn Sie ein Speichermodul in das Gerät
installieren wollen, wenden
Sie sich bitte an Ihren kundendienst.
Problem:IEEE1394-Platine
Auf dem IEEE 1394-Board ist
möglicherweise ein Fehler
aufgetreten.
Problem:IEEE802.11b-karte
Auf der IEEE 802.11b-karte ist
möglicherweise ein Fehler
aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
Problem:IEEE802.11b-Platine
Auf dem IEEE 802.11b-Board
ist möglicherweise ein Fehler
aufgetreten.
Papiermag. ist in Gebrauch.
Das ausgewählte Papiermaga- Warten Sie ab, bis die andere
zin wird gerade von einer an- Funktion das ausgewählte Paderen Funktion, wie
piermagazin freigibt.
beispielsweise der kopierfunktion, verwendet.
DToner fast leer
Der Toner ist fast vollständig
aufgebraucht.
Toner nachfüllen
16
Nähere Informationen zu den
Papiermagazin-Einstellungen
finden Sie im Handbuch Grundeinstellungen.
Wechseln Sie die Tonerflasche
baldmöglichst aus, um die
Druckqualität aufrecht zu erhalten.
Im Display angezeigte Fehler- und Statusmeldungen
Meldungen/Zusatzmeldungen
Ursache
Abhilfe
Magazin # Fehler
Im Papiermagazin ist eine Stö- Drücken Sie die Taste [JobReset], um die Magazineinstelrung aufgetreten.
lungen zu ändern, oder die
# steht für die MagazinnumTaste [Seit.vor], um eine andemer.
res Papiermagazin für den
Druckvorgang auszuwählen.
Nichtautorisierter Benutzerzugriff.
Der Druckauftrag wurde aufgrund von Zugriffseinschränkungen annulliert.
Überprüfen Sie die Zugriffsrechte des betreffenden Anwendercodes.
Fehler USB
Auf der USB-Schnittstelle ist
ein Fehler aufgetreten.
Schalten Sie den Hauptschalter aus- und wieder ein. Verständigen Sie den
kundendienst, wenn die Meldung erneut angezeigt wird.
2
17
Fehlerbehebung
Gerät druckt nicht
Mögliche Ursache
Ist die Stromversorgung
eingeschaltet?
Abhilfe
Überprüfen Sie, ob das Netzkabel fest in der Wandsteckdose und
im Gerät steckt.
Den Hauptschalter einschalten.
2
Ist das Gerät "Online"?
Wenn nicht, die Taste {fOnline}
} auf dem Bedienfeld drücken.
Leuchtet die Taste "Drukker" rot?
Wenn ja, die im Display angezeigte Fehlermeldung lesen und die
erforderliche Maßnahme treffen.
Wird eine Warnung oder
Fehlermeldung im Display
angezeigt?
Wenn ja, die im Display angezeigte Fehlermeldung oder Warnung lesen und die erforderliche Maßnahme treffen.
können Sie eine konfigura- kann keine konfigurationsseite ausgedruckt werden, liegt wahrtionsseite ausdrucken?
scheinlich eine Gerätestörung vor. Wenden Sie sich an Ihren kundendienst.
Wie eine konfigurationsseite ausgedruckt wird, erfahren Sie auf
S.30 “konfigurationsseite ausdrucken”.
Ist das Schnittstellenkabel
zwischen Gerät und Computer richtig angeschlossen?
Wird das richtige Schnittstellenkabel verwendet?
Das Schnittstellenkabel korrekt anschließen. Verfügt es über ein
Befestigungselement, dieses fest schließen.
Siehe “Anschließen des Geräts”, Druckerhandbuch 1.
Der Typ des zu verwendenden Schnittstellenkabels richtet sich
nach Ihrem Computer. Stellen Sie sicher, dass das richtige kabel
verwendet wird. Ist das kabel beschädigt oder abgenutzt, muss es
durch ein neues ersetzt werden.
Siehe “Anschließen des Geräts”, Druckerhandbuch 1.
Wurde das Schnittstellenkabel nach Einschalten des
Geräts angeschlossen?
Das Schnittstellenkabel vor Einschalten des Geräts anschließen.
Ist die Signalstärke zufrieden stellend, wenn Wireless-LAN im
Infrastrukturmodus verwendet wird?
Um den Signalstatus zu überprüfen, drücken Sie die Taste {Anwenderprogr./Zähler}
} und wählen Sie dann die [Systemeinstell.] mit
Hilfe der Taste {U} oder {T}. Im Menü [Schnittstelleneinst.] wählen Sie die Schnittstelle [IEEE 802.11b] und dann die Option [Wireless-LAN-Signal] mit Hilfe der Taste {U} oder {T}. Ist der
Signalstatus zu schwach, entfernen Sie alle Objekte, die Störsignale verursachen können.
Hinweis
❒ Sie können den Signalstatus in einem Wireless-LAN nur dann
überprüfen, wenn der Infrastrukturmodus verwendet wird.
Ist die SSID bei Verwendung des Wireless-LAN
korrekt eingestellt?
18
Überprüfen Sie im Display des Geräts, ob die SSID korrekt eingerichtet ist.
Siehe “Schnittstelleneinstellungen/IEEE 802.11b (Option)”, Netzwerkanleitung.
Gerät druckt nicht
Mögliche Ursache
Abhilfe
Ist der Access Point bei
Überprüfen Sie die Einstellungen des Access Points, wenn der InVerwendung des Wireless- frastrukturmodus verwendet wird. Je nach verwendetem Access
LAN korrekt eingerichtet? Point ist der Client-Zugriff möglicherweise durch die MACAdresse eingeschränkt.
Überprüfen Sie darüber hinaus, ob Übertragungsprobleme zwischen Access Point und drahtgebundenen Clients sowie zwischen
Access Point und drahtlosen Clients bestehen.
Blinkt oder leuchtet die
LED auf der WirelessLAN-karte bei Verwendung des Wireless-LAN?
2
Überprüfen Sie, ob bei der Datenübertragung die orangefarbene
LED leuchtet und die grüne LED leuchtet oder blinkt.
Wird das Wireless-LAN
Schalten Sie den Hauptschalter aus und wieder ein. Siehe “Einim Adhoc-Modus verwen- schalten des Geräts”, kopiererhandbuch.
det?
konfigurieren Sie anderenfalls die Einstellungen für das [IEEE
802.11b] auf der Registerkarte [Schnittstelleneinst.] in den [Systemeinstell.]. Siehe “Einrichten des Geräts in einem Netzwerk”, Netzwerkanleitung.
Haben Sie die Optionsein- Bei Verwendung des RPCS™-Druckertreibers unter Windows
stellungen im Gerät verän- 2000/XP oder Windows Server 2003 und Anschluss des Geräts
dert?
mit Hilfe der IEEE 1394-Schnittstelle kann ein Fehler auftreten,
wenn Sie die Optionseinstellungen des Geräts ändern. In diesem
Fall gehen Sie wie folgt vor:
A Das an den Drucker angeschlossene IEEE 1394-Anschlusska-
bel entfernen.
B Die Utility für die IEEE 1394-Schnittstellenkarte ausführen, die
sich auf der CD-ROM “Printer Drivers and Utilities” im folgendem Verzeichnis befindet.
\UTILITY\1394\
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung des Utility-Hilfsprogramms für IEEE 1394 finden Sie in der README-Datei
im selben Verzeichnis auf der CD-ROM.
C Den Computer neu starten.
D Gerät und Computer mit Hilfe des IEEE 1394-Anschlusskabels
verbinden.
19
Fehlerbehebung
Problem
Blinkt oder leuchtet die
Datenempfangsanzeige
nach Erteilung eines
Druckauftrags?
Abhilfe
Ist dies nicht der Fall, werden keine Daten zum Gerät übertragen.
❖ Wenn das Gerät mit einem Schnittstellenkabel an den
Computer angeschlossen ist
Überprüfen Sie, ob die Anschlusseinstellungen korrekt sind.
Bei einem Parallelanschluss muss der LPT1- oder LPT2-Anschluss eingerichtet sein.
• Windows 95/98/Me
A In der Taskleiste auf [Start] klicken, auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
B Auf das Symbol des Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
C Die Registerkarte [Details] anklicken.
D Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken:] überprüfen, um sicherzustellen, dass der richtige Anschluss gewählt ist.
• Windows 2000
A In der Taskleiste auf [Start] klicken, auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
B Auf das Symbol des Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
C Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
D Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen,
um sicherzustellen, dass der richtige Anschluss gewählt ist.
• Windows XP Professional und Windows Server 2003
A Auf [Start] und dann auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
B Auf das Symbol des Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
C Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
D Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen,
um sicherzustellen, dass der richtige Anschluss gewählt ist.
• Windows XP Home Edition
A Auf [Start], [Systemsteuerung], [Drucker und andere Hardware] und dann auf [Drucker und Faxgeräte] klicken.
B Auf das Symbol des Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
C Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
D Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen,
um sicherzustellen, dass der richtige Anschluss gewählt ist.
• Windows NT 4.0
A In der Taskleiste auf [Start] klicken, auf [Einstellungen]
zeigen und dann auf [Drucker] klicken.
B Auf das Symbol des Geräts klicken. Im Menü [Datei] auf
[Eigenschaften] klicken.
C Die Registerkarte [Anschlüsse] anklicken.
D Das Feld [Auf folgenden Anschlüssen drucken] überprüfen,
um sicherzustellen, dass der richtige Anschluss gewählt ist.
2
20
Gerät druckt nicht
Problem
Blinkt oder leuchtet die
Datenempfangsanzeige
nach Erteilung eines
Druckauftrags?
Abhilfe
❖ Netzwerkanschluss
Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Netzwerkadministrator in Verbindung.
2
21
Fehlerbehebung
Sonstige Druckprobleme
Problem
Ursache und Abhilfe
Der Ausdruck ist
auf der ganzen
Seite zu hell.
Wird [Tonersparmodus] auf der Registerkarte [Druckqualität] im Druckertreiber gewählt, wird die gesamte Seite heller ausgedruckt.
2
Hinweis
❒ Unter PostScript 3 die Schaltfläche [Erweitert...] auf der Registerkarte
[Papier/Qualität] anklicken und dann die Option [Tonersparmodus 1] oder
[Tonersparmodus 2] unter [Druckmodus] im Dialogfeld [Erweitert] wählen.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Verschmierte
Ausdrucke.
Es wurden keine Einstellungen für dickes Papier vorgenommen, bevor auf
dickem Papier gedruckt wurde.
• PCL 6/5e und PostScript 3
Die Einstellung [Dick] im Feld [Typ:] auf der Registerkarte [Papier] wählen.
• RPCS™
Die Einstellung [Dick] im Feld [Papiertyp:] auf der Registerkarte [Druckeinstellungen] wählen.
Wurde der Druckertreiber zur Verwendung von Grafikbefehlen konfiguriert, werden beim Druckbetrieb Grafikbefehle des Geräts verwendet.
Wenn Grafikdaten gedruckt werden, unterscheidet
sich das Druckergebnis von der
Bildschirmanzeige.
Wenn Sie exakt drucken wollen, sollte der Druckertreiber für den Druckbetrieb ohne Grafikbefehle eingerichtet werden.
Das Seitenlayout
ist anders als erwartet.
Die Druckbereiche unterscheiden sich je nach verwendetem Gerät. Die bei
einem Gerät auf eine Seite passenden Informationen, passen möglicherweise bei einem anderen Gerät nicht auf eine Seite.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Die Einstellung [Druckbereich:] im Dialogfeld [Druckerkonfiguration...] auf der
Registerkarte [Druckeinstellungen] im RPCS™-Druckertreiber ändern.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Duplexdruck ist
nicht möglich.
• Der Duplexdruck kann nicht über den Bypass-Einzug durchgeführt
werden. Bei Verwendung des Duplexdrucks die Einstellungen so wählen, dass das Papier nicht vom Bypass-Einzug, sondern aus einem anderen Magazin eingezogen wird.
• Der beidseitige Druck ist nicht möglich, wenn als Papiertyp dickes Papier, OHP-Folien oder Etiketten festgelegt wird. Wählen Sie einen anderen Papiertyp.
• Duplexdruck ist erst dann aus einem Magazin möglich, wenn für dieses Magazin als Papiertyp [Duplex] unter [Papiermagazin-Einstell.] in den
[Systemeinstell.] gewählt ist. Wählen Sie als Papiertyp die Option [Duplex] unter [Papiermagazin-Einstell.] aus. Siehe Handbuch Grundeinstellungen.
22
Sonstige Druckprobleme
Problem
Ursache und Abhilfe
Bei Verwendung
von Windows
95/98/Me, Windows 2000/XP
oder Windows
NT 4.0 werden
Ausdrucke im
kombinationsoder Broschürenmodus nicht wie
erwartet erstellt.
Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen für Papierformat und Ausrichtung in der Anwendung mit den Einstellungen für Papierformat und Ausrichtung im Druckertreiber übereinstimmen.
Unterscheiden sich die Einstellungen für Papierformat und Ausrichtung,
sind die Einstellungen einander entsprechend anzupassen.
2
Bei Verwendung
von Windows
95/98/Me, Windows 2000/XP
oder Windows
NT 4.0 werden
Ausdrucke im
Automatischen
Verkleinerungs/Vergrößerungsmodus nicht wie
erwartet erstellt.
Vom Computer
wurde ein Druckbefehl erteilt, der
Druckvorgang
startet jedoch
nicht.
Das Gerät ist möglicherweise auf Anwendercode-Betrieb eingestellt. Fragen Sie den Administrator nach gültigen Anwendercodes. Um drucken zu
können, muss der Anwendercode im Druckertreiber eingegeben werden.
Der Druckauftrag
wird nicht annulliert, auch wenn
das Gerät in den
Offline-Status versetzt wird.
Ein Druckvorgang wird auch im Offline-Modus durchgeführt, wenn [Priorität Jobannahme] für [Signalsteuerung] unter [Parallelschnittstelle] im Menü
[Schnittstelleneinst.] unter [Systemeinstell.] gewählt wurde. Wählen Sie die
Option [Priorität Drucker] für die [Signalsteuerung] aus.
Siehe “Anwenderprogramm (Systemeinstell.)”, Handbuch Grundeinstellungen.
Die Ausdrucke im
Fotomodus wirken grob.
Manche Anwendungen verringern die Druckauflösung.
Bilder werden abgeschnitten oder
mit weißen Rändern ausgedruckt.
Sie benutzen möglicherweise ein Papierformat, das kleiner ist als das in
der Anwendung ausgewählte Papierformat. Benutzen Sie das Papierformat, das in der Anwendung ausgewählt ist. können Sie das korrekte Papierformat nicht einlegen, verwenden Sie die Verkleinerungsfunktion, um
das Bild vor dem Ausdruck zu verkleinern.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
23
Fehlerbehebung
Problem
Ursache und Abhilfe
Die Beendigung
Das Gerät benötigt viel Zeit, um Fotografien und andere datenreiche Seides Druckauftrags ten zu verarbeiten. Einfach abwarten, bis die Verarbeitung beendet ist.
dauert zu lange.
Die folgenden Einstellungen im Druckertreiber können hilfreich sein, den
Druckvorgang zu beschleunigen:
• PCL 6/5e
Den niedrigsten Wert für die [Auflösung] auf der Registerkarte [Druckqualität] in den Druckereigenschaften wählen.
2
Hinweis
❒ Unter Windows 2000/XP den niedrigsten Wert für die [Auflösung]
auf der Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Druckeinstellungen] auswählen.
❒ Unter Windows NT 4.0 den niedrigsten Wert für die [Auflösung] auf
der Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Dokumentstandard...]
auswählen.
• PostScript 3
Den niedrigsten Wert für die [Auflösung] auf der Registerkarte [Druckqualität] in den Druckereigenschaften wählen.
Die Option [PostScript (optimale geschwindigkeit)] für [PostScript-Ausgabeformat:] auf der Registerkarte [PostScript] in den Druckereigenschaften
wählen.
Hinweis
❒ Unter Windows 2000/XP die Schaltfläche [Erweitert...] auf der Registerkarte [Papier/Qualität] im Dialogfeld [Druckeinstellungen] anklikken und dann [PostScript-Ausgabeoption: Geschwindigkeit optimieren]
unter [PostScript-Optionen] im Dialogfeld [Erweiterte Optionen] wählen.
❒ Unter Windows NT 4.0 auf [Erweitert...] im Dialogfeld [Dokumentstandard] klicken und dann [PostScript-Ausgabeoption: Geschwindigkeit optimieren] unter [PostScript-Optionen] im Dialogfeld [Erweiterte
Funktionen] wählen.
• RPCS™
Auf [Anwendereinst. ändern...] auf der Registerkarte [Druckqualität] im
Dialogfeld "Druckereigenschaften" klicken und dann den niedrigsten
Wert für die [Auflösung:] auf der Registerkarte [Bildeinstellungen] im Dialogfeld [Anwendereinst. ändern...] wählen.
Die Option [Schnell] in der Liste [Dokumententyp] auf der Registerkarte
[Druckqualität] im Dialogfeld "Druckereigenschaften" wählen.
Hinweis
❒ Unter Windows 2000/XP auf [Anwendereinst. ändern...] auf der Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Druckeinstellungen] klicken
und dann den niedrigsten Wert für die [Auflösung:] auf der Registerkarte [Bildeinstellungen] im Dialogfeld [Anwendereinst. ändern...] wählen. Die Option [Schnell] im Bereich [Dokumententyp] auf der
Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Druckeinstellungen] wählen.
❒ Unter Windows NT 4.0 auf [Anwendereinst. ändern...] auf der Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Dokumentstandard] klicken
und dann den niedrigsten Wert für die [Auflösung:] auf der Registerkarte [Bildeinstellungen] im Dialogfeld [Anwendereinst. ändern...] wählen. Die Option [Schnell] im Bereich [Dokumententyp] auf der
Registerkarte [Druckqualität] im Dialogfeld [Dokumentstandard] wählen.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
24
Sonstige Druckprobleme
Problem
Ursache und Abhilfe
Die Beendigung
Die Daten sind so umfangreich oder komplex, dass die Verarbeitung viel
des Druckauftrags Zeit in Anspruch nimmt. Blinkt die Datenempfangsanzeige, werden die
dauert zu lange.
Daten verarbeitet. Warten Sie einfach ab, bis der Druckvorgang fortgesetzt
wird.
Es dauert zu lange, bis der Druckvorgang
fortgesetzt wird.
Die Daten sind so umfangreich oder komplex, dass die Verarbeitung viel
Zeit in Anspruch nimmt. Blinkt die Datenempfangsanzeige, werden die
Daten verarbeitet. Warten Sie einfach ab, bis der Druckvorgang fortgesetzt
wird.
2
Das Gerät befand sich im Energiesparmodus. Nach Verlassen des Energiesparmodus wärmt das Gerät auf, sodass es eine Weile dauern kann, bis der
Druckvorgang beginnt. Siehe Handbuch Grundeinstellungen.
Das Papier wird
nicht aus dem gewählten Magazin
eingezogen.
Bei Verwendung eines Windows-Betriebssystems haben die Druckertreiber-Einstellungen Priorität gegenüber den Bedienfeld-Einstellungen. Das
gewünschte Papiermagazin im Druckertreiber auswählen.
Das an das Gerät
angeschlossene
optionale Zubehör wird unter
Windows
95/98/Me, Windows 2000/XP,
und Windows NT
4.0 nicht erkannt.
Sie müssen das optionale Zubehör in den Druckereigenschaften einrichten, wenn die bidirektionale Übertragung nicht aktiviert ist.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Ausgedruckte Bil- Die von Ihnen gewählte Einzugsrichtung und die unter "Optionen einrichder sind falsch
ten" im Druckertreiber gewählte Einzugsrichtung sind möglicherweise
ausgerichtet.
nicht identisch. Die Papiereinzugsrichtung im Gerät und im Druckertreiber aufeinander abstimmen.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
Der Ausdruck
entspricht nicht
dem Bild auf dem
Computer-Monitor.
Werden Funktionen wie beispielsweise "Vergrößern" oder "Verkleinern"
verwendet, entspricht das Layout des gedruckten Bildes möglicherweise
nicht dem Layout der Bildschirmanzeige.
Möglicherweise haben Sie sich im Laufe des Druckvorgangs dafür entschieden, TrueType-Schriften gegen Druckerschriften auszutauschen.
Um einen Ausdruck zu erhalten, der dem Bild auf dem Computer-Monitor
möglichst nahe kommt, sollten Sie TrueType-Schriften wählen.
Siehe Druckertreiber-Hilfe.
25
Fehlerbehebung
Problem
Bei Verwendung
der 1394-Schnittstelle ist keine
Übertragung
möglich
2
Ursache und Abhilfe
Die Schnittstelle mit Hilfe des folgenden Ablaufs überprüfen:
A Überprüfen, ob das IEEE 1394-Schnittstellenkabel richtig an den Com-
puter angeschlossen ist.
B Den Computer neu starten.
Wird die Meldung nach Durchführung der vorstehenden Schritte erneut angezeigt, die folgenden Maßnahmen ergreifen.
C Das an den Computer angeschlossene IEEE 1394-kabel lösen.
D Die Utility für die IEEE 1394-Schnittstellenkarte ausführen, die sich auf
der CD-ROM “Printer Drivers and Utilities” im folgendem Verzeichnis
befindet:
\UTILITY\1394\
Referenz
Weitere Informationen zur Verwendung des Utility-Hilfsprogramms für IEEE 1394 finden Sie in der README-Datei im selben
Verzeichnis auf der CD-ROM.
E Den Computer neu starten.
Hinweis
❒ Lässt sich das Problem nicht lösen, wenden Sie sich an Ihren kundendienst.
26
3. Druckereinstellungen
Referenz
Nähere Informationen zu den kopiereinstellungen und Systemeinstellungen
finden Sie im kopiererhandbuch bzw. im Handbuch Grundeinstellungen.
Druckereinstellungen Menü
Das Menü "Druckereinstellungen" enthält sieben Menüoptionen:
• Papiereinzug
• Liste/Testdruck
• Wartung
• System
• Host-Schnittstelle
• PCL-Menü
• PS-Menü
Sie können die in der folgenden Tabelle aufgeführten Funktionen wählen:
Menü
Papiereinzug
Standardeinstellung
Papierformat Bypass
Siehe S.30 “Papiereinzug”.
Liste/Testdruck
Mehrere Listen
Siehe S.30 “Liste/Testdruck”.
Konfigurationsseite
Fehlerprotokoll
Menüliste
PCL Konfig./Font-Liste
PS Konfig./ Font-Liste
Hex-Dump
Wartung
Menüschutz
Siehe S.33 “Wartung”.
27
Druckereinstellungen
Menü
Standardeinstellung
System
Fehlerbericht drucken
Siehe S.35 “System”.
Autom. Fortsetzen
Speicherüberlauf
Speichernutzung
Duplex
Kopien
kantenglättung
3
Tonersparmodus
Druckersprache
Sub-Papierformat
Seitenformat
Briefbogeneinstellungen
Randloser Druck
Standarddruckersprache
Host-Schnittstelle
E/A-Puffer
Siehe S.37 “Host-Schnittstelle”.
E/A-Zeitlimit
PCL-Menü
Ausrichtung
Siehe S.38 “PCL-Menü”.
Zeilen pro Seite
Schrift-Quelle
Schrift-Nummer
Punktgröße
Zeichenabstand
Zeichensatz
Courier Font
A4 Breite vergrößern
CR an Zeilenvorschub
Auflösung
28
PS-Menü
Datenformat
Siehe S.39 “PS-Menü”.
Auflösung
Ändern der Druckereinstellungen
Ändern der Druckereinstellungen
Über die Funktion "Druckereinstellungen" können grundlegende Funktionen
geändert werden, wenn das Gerät als Drucker verwendet wird.
Obwohl sich die Standardeinstellungen des Druckers für die meisten Druckaufträge eignen, können Sie über "Druckereinstellungen" auf eine Reihe von Einstellungen zugreifen, die grundlegende Druckvorgänge steuern. Die von Ihnen
vorgenommenen Änderungen in den Druckereinstellungen bleiben auch nach
Ausschalten des Geräts erhalten.
Nähere Informationen zu den kopiereinstellungen und Systemeinstellungen
finden Sie im kopiererhandbuch bzw. im Handbuch Grundeinstellungen.
3
A Die Taste {Anwenderprogr./Zähler}} drücken.
B Die Menüoption [Druckereinstellungen] mit Hilfe der Taste {U} oder {T} auswählen und dann die Taste {Ok}
} drücken.
C Die gewünschte Menüoption mit Hilfe der Taste {U} oder {T} auswählen,
die Taste {Ok}
} drücken und dann die Einstellungen ändern.
Hinweis
❒ [OK]: Diese Taste drücken, um die neuen Einstellungen zu bestätigen und
zum vorherigen Menü zurückzukehren.
❒ [Abbruch]: Diese Taste drücken, um ohne Veränderung der Einstellungen
zum vorherigen Menü zurückzukehren.
D Nach Ändern der Druckereinstellungen die Taste {Anwenderprogr./Zähler}}
drücken.
Hinweis
❒ Die an den Funktionen vorgenommenen Änderungen bleiben auch nach
Ausschalten des Geräts erhalten.
29
Druckereinstellungen
Druckereinstellungen Parameter
Papiereinzug
❖ Papierformat Bypass
Das Papierformat für den Bypass-Einzug.
Referenz
Weitere Informationen zu den
für den Bypass-Einzug geeigneten Papierformaten erhalten Sie
im Handbuch Grundeinstellungen.
Informationen zum Einlegen des
Papiers in den Bypass-Einzug erhalten Sie im Druckerhandbuch 1.
3
Hinweis
❒ Standardeinstellung:
• Metrische Version: A4
• Zoll-Version: 81/2 × 11
❖ Hex-Dump
Sie können einen Hex-Dump ausdrucken.
konfigurationsseite ausdrucken
A Die
Taste {Anwenderprogr./Zähler}
}
drücken.
Das Hauptmenü "Anwenderprogramm" wird angezeigt.
B Die
Menüoption [Druckereinstellungen] mit Hilfe der Taste { U}
oder { T } auswählen und dann
die Taste {Ok}
} drücken.
Liste/Testdruck
❖ Mehrere Listen
Sie können die konfigurationsseite
und das Fehlerprotokoll ausdrucken.
❖ Konfigurationsseite
Sie können die aktuelle konfiguration des Geräts ausdrucken.
Das Menü "Druckereinstellungen"
erscheint.
C Die
Menüoption [Liste/Testdruck]
mit Hilfe der Taste {U} oder {T}
auswählen und dann die Taste
{Ok}
} drücken.
❖ Fehlerprotokoll
Sie können das Fehlerprotokoll
ausdrucken.
❖ Menüliste
Sie können eine Menüliste ausdrucken, in der die Funktionsmenüs des Geräts aufgeführt werden.
❖ PCL Konfig./Font-Liste
Sie können die aktuelle konfiguration der installierten PCL-Fonts
ausdrucken.
❖ PS Konfig./ Font-Liste
Sie können die aktuelle konfiguration der installierten PostScriptFonts ausdrucken.
30
D Die
Menüoption [Konfigurationsseite] mit Hilfe der Taste {U} oder
{T} auswählen und dann die Taste {Ok}
} drücken.
Die konfigurationsseite wird ausgedruckt.
Druckereinstellungen Parameter
konfigurationsseite interpretieren
Systemreferenz
❖ Gerätenummer
Zeigt die vom Hersteller dem Board zugewiesene Seriennummer an.
❖ Gesamtspeicher
Zeigt die gesamte im Drucker installierte Speicherkapazität (SDRAM) an.
3
❖ Firmware-Version
• Drucker
Zeigt die Versionsnummer der Drucker-Firmware an.
• System
Zeigt die Versionsnummer der System-Firmware an.
• Druckwerk-Version
Zeigt die Versionsnummer des Druckwerks an.
• NIB
Zeigt die Versionsnummer der Netzwerkschnittstellenkarte an.
❖ Controlleroption
Der Eintrag erscheint, wenn die Controlleroption installiert ist.
❖ Druckersprache
Zeigt die Versionsnummer der Druckersprache an.
❖ Optionen
Zeigt die installierten optionalen Magazine an.
Papiereinzug
Zeigt Einstellungen an, die im Menü "Papiereinzug" vorgenommen wurden.
Referenz
S.30 “Papiereinzug”
System
Zeigt Einstellungen an, die im Menü "System" vorgenommen wurden.
Referenz
S.35 “System”
31
Druckereinstellungen
PCL-Menü
Zeigt Einstellungen an, die unter "PCL-Menü " vorgenommen wurden.
Referenz
S.38 “PCL-Menü”
PS-Menü
Zeigt Einstellungen an, die unter "PS-Menü" vorgenommen wurden.
3
Referenz
S.39 “PS-Menü”
Host-Schnittstelle
Zeigt Einstellungen an, die im Menü "Host-Schnittstelle" vorgenommen wurden.
Wenn DHCP im Netzwerk aktiv ist, wird auf der konfigurationsseite die aktuelle IP-Adresse, Subnetzmaske und Gateway-Adresse in klammern angezeigt.
Referenz
S.37 “Host-Schnittstelle”
Schnittstellen-Information
Zeigt die Informationen zu den Schnittstellen an.
32
Druckereinstellungen Parameter
Wartung
❖ Menüschutz
Mit dieser Funktion können Sie
Menüeinstellungen gegen versehentliche Änderungen schützen.
Die von Ihnen vorgenommenen
Menüeinstellungen können mit
dem üblichen Verfahren dann
nicht mehr geändert werden, es sei
denn, die erforderliche Tastenkombination wird eingegeben. In
einer Netzwerkumgebung können
Menüeinstellungen nur von Administratoren geändert werden.
• Stufe 1
G e s c hü t z t w e r d e n k ö n ne n
“Wartung”, ”System”, “HostSchnittstelle” und “PCL-Menü ”.
• Stufe 2
Geschützt werden können ”Papiereinzug”, “Wartung”, ”System”, “Host-Schnittstelle” und
“PCL-Menü ”.
• Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❒ Sie können Menüeinstellungen mit
Hilfe eines Web-Browsers schützen.
C Die
Menüoption [Wartung] mit
Hilfe der Taste {U} oder {T} auswählen und dann die Taste {Ok}
}
drücken.
D Die Taste [Menüschutz] drücken.
3
E Einen Zugriffscode mit Hilfe der
Zehnertastatur eingeben und
dann {Ok}
} drücken.
F Eine
Stufe für den Menüschutz
wählen und dann {Ok}
} drücken.
Menüschutz einrichten
A Die
Taste {Anwenderprogr./Zähler}
}
drücken.
Das Hauptmenü "Anwenderprogramm" wird angezeigt.
B Die
Menüoption [Druckereinstellungen] mit Hilfe der Taste {U}
oder { T } auswählen und dann
die Taste {Ok}
} drücken.
G Die
Taste {Anwenderprogr./Zähler}
}
drücken.
Das Menü "Druckereinstellungen"
erscheint.
33
Druckereinstellungen
Menüschutz aufheben
A Die
F Die Einstellung [Aus] wählen und
dann die Taste {Ok}
} drücken.
Taste {Anwenderprogr./Zähler}
}
drücken.
B Die
Menüoption [Druckereinstellungen] mit Hilfe der Taste {U}
oder { T } auswählen und dann
die Taste {Ok}
} drücken.
3
G Die
Taste {Anwenderprogr./Zähler}
}
drücken.
Menüschutz vorübergehend aufheben
C Die
Menüoption [Wartung] mit
Hilfe der Taste {U} oder {T} auswählen und dann die Taste {Ok}
}
drücken.
Es erscheint ein Feld zum Eingeben des Zugriffscodes.
D Einen Zugriffscode mit Hilfe der
Zehnertastatur eingeben und
dann {Ok}
} drücken.
E Die Taste [Menüschutz] drücken.
34
Wenn Sie geschützte Menüoptionen
in den Druckereinstellungen wählen,
erscheint ein Feld, in dem Sie aufgefordert werden, den Zugriffscode einzugeben. Geben Sie in diesem Fall
den richtigen Zugriffscode mit Hilfe
der Zehnertastatur ein und drücken
Sie dann die Taste {Ok}
}. Der Menüschutz wird dann vorübergehend
aufgehoben.
Hinweis
❒ Bei Eingabe des korrekten Zugriffscodes bleibt der Menüschutz
aufgehoben, solange das Menü
"Druckereinstellungen" angezeigt
wird.
Druckereinstellungen Parameter
System
❖ Fehlerbericht drucken
Sie können festlegen, ob ein Fehlerbericht nach Auftreten eines
Drucker- oder Speicherfehlers ausgedruckt wird.
• Ein
• Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❖ Autom. Fortsetzen
Sie können dies wählen, um "Autom. Fortsetzen" zu aktivieren. Ist
es aktiviert, wird der Druckbetrieb
nach Auftreten eines Systemfehlers fortgesetzt.
• Aus
• 0 Minuten
• 1 Minute
• 5 Minuten
• 10 Minuten
• 15 Minuten
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❖ Speicherüberlauf
Sie können dies wählen, um bei einem Speicherüberlauf einen Fehlerbericht zu drucken.
• Job-Abbruch
• Fehlerbericht
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Job-Abbruch
❖ Speichernutzung
Sie können die Speicherkapazität
auswählen, die entsprechend des
Papierformats und der Auflösung
für Priorität Schrift- oder Priorität
Frame-Priorität verwendet wird.
• Priorität Schrift
Diese Einstellung verwendet
den Speicher zur Registrierung
von Fonts.
• Priorität Frame
Diese Einstellung verwendet
den Rahmenspeicher für den
Hochgeschwindigkeitsdruck.
3
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Priorität Frame
❖ Duplex
Sie können festlegen, ob Sie beidseitige Ausdrucke erstellen wollen.
• Aus
• Bindung lange Kante
• Bindung kurze Kante
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❖ Kopien
Sie können die Anzahl der Druckexemplare festlegen. Diese Einstellung wird deaktiviert, wenn die zu
druckende Seitenanzahl im Drukkertreiber oder mit einem anderen
Befehl festgelegt wird.
• 1 bis 999, in Schritten von 1
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 1
35
Druckereinstellungen
❖ kantenglättung
Sie können dies wählen, um die
kantenglättung zu aktivieren.
• Ein
• Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Ein
❒ Wurde der Tonersparmodus auf
"Ein" gesetzt, wird keine kantenglättung vorgenommen, auch
wenn sie auf "Ein" gesetzt ist.
3
❖ Tonersparmodus
Sie können dies wählen, um die
Tonersparmodus zu aktivieren.
• Ein
• Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❖ Druckersprache
Normalerweise sollte das Gerät auf
"Automatisch" eingestellt sein. kann
die Druckersprache im Automatisch-Modus nicht erkannt werden,
wird die unter "Standarddruckersprache" gewählte Sprache verwendet.
• Automatisch
• PCL
• PS
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Automatisch
❖ Sub-Papierformat
Sie können die Funktion "Automatisches Ersetzen des Papierformats
(A4↔LT)" aktivieren.
• Automatisch
• Aus
36
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❖ Seitenformat
Sie können das Standard-Papierformat festlegen.
• 81/2× 14 *1
• 81/2× 11
• 51/2 × 81/2
• 71/4×101/2
• 8×13
• 81/2×13 *1
• 81/4×13 *1
• A4
• B5 JIS
• A5
• 16k
• 41/8 × 91/2
• 37/8 × 71/2
• C5 Umschlag
• C6 Umschlag
• DL Umschlag
• Benutz.def. For
*1
Wird angezeigt, wenn die optionale Papiermagazin-Einheit installiert ist.
Hinweis
❒ Standardeinstellung:
• Metrische Version: A4
• Zoll-Version: 81/2 × 11
Druckereinstellungen Parameter
❖ Briefbogeneinstellungen
Sie können das Drucken auf Briefbogen auswählen. Wenn gewählt,
wird das letzte Blatt eines DuplexDruckjobs beidseitig bedruckt
(wenn der Job aus einer ungeraden
Anzahl von Seiten besteht).
Beim Druckvorgang werden die
Vorlagenbilder stets um 180 Grad
gedreht. Daher erfolgt die Druckausgabe möglicherweise nicht so
wie erwartet, wenn Briefbogen
oder vorgedrucktes Papier verwendet werden, die eine gewisse
Laufrichtung haben. Mit Hilfe dieser Funktion können Sie die
Bilddrehung spezifizieren.
• Aus
• Autom. Erkennung
• Ein (immer)
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❒ Bei Einstellung auf "Aus" werden die Vorlagenbilder um 180
Grad gedreht.
❒ Wenn "Autom. Erkennung" aktiviert ist, kann das Gerät nach
Spezifizierung des Papiertyps
im Druckertreiber Briefbogen
oder vorgedrucktes Papier automatisch erkennen und ohne
Bilddrehung drucken.
❒ Bei Einstellung auf "Ein (immer)" (immer) führt das Gerät
keine Bilddrehung durch.
❒ Diese Funktion reduziert die
Druckgeschwindigkeit.
❖ Randloser Druck
Sie können dies wählen, um den
druckbaren Bereich zu maximieren, indem Sie den Rand auf ca. 1
Millimeter (0,04 Zoll) einstellen.
• Aus
• Ein
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
3
❖ Standarddruckersprache
Sie können die Standarddruckersprache festlegen, falls das Gerät
die Druckersprache nicht automatisch erkennen kann.
• PCL
• PS
Hinweis
❒ Standardeinstellung: PCL
Host-Schnittstelle
❖ E/A-Puffer
Sie können die Größe von E/APuffer einstellen. Normalerweise
braucht diese Einstellung nicht
verändert zu werden.
• 128 KB
• 256 KB
• 512 KB
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 128 KB
❖ E/A-Zeitlimit
Sie können festlegen, wie viele Sekunden das Gerät bis zur Beendigung eines Druckauftrags warten
soll. Wenn mitten im Druckauftrag
häufig Daten von anderen Anschlüssen auftauchen, sollte der
Zeitlimitwert erhöht werden.
37
Druckereinstellungen
•
•
•
•
•
10 Sekunden
15 Sekunden
20 Sekunden
25 Sekunden
60 Sekunden
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 15 Sekunden
3
PCL-Menü
❖ Ausrichtung
Sie können die Ausrichtung der
Seiten festlegen.
• Hochformat
• Querformat
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Hochformat
❖ Zeilen pro Seite
Sie können die Anzahl der Zeilen
pro Seite festlegen.
• 5 bis 128, in Schritten von 1
Hinweis
❒ Standardeinstellung:
• Metrische Version: 64
• Zoll-Version: 60
❖ Schrift-Quelle
Sie können den Speicherort für die
Standardschrift festlegen.
• Resident
• RAM
• Slot DIMM
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Resident
❒ Die Einstellung [RAM] kann nur
dann gewählt werden, wenn
die Schriften in das Gerät heruntergeladen sind.
❒ Die Option [Slot DIMM] kann nur
dann gewählt werden, wenn ein
DIMM im optionalen Steckplatz
installiert ist.
❖ Schrift-Nummer
Sie können die ID-Nummer der
gewünschten Standardschrift eingeben.
• 0 bis 50, in Schritten von 1
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 0
❖ Punktgröße
Sie können die Punktgröße für die
gewünschte Schriftart festlegen.
• 4,00 bis 999,75, in Schritten von
0,25
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 12,00
❒ Diese Einstellung ist nur für
eine skalierbare Schriftart wirksam.
❖ Zeichenabstand
Sie können die Anzahl der Zeichen
pro Zoll für die gewählte Schriftart
festlegen.
• 0,44 bis 99,99, in Schritten von
0,01
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 10,00
❒ Diese Einstellung ist nur für
eine nicht skalierbare Schriftart
wirksam.
38
Druckereinstellungen Parameter
❖ Zeichensatz
Sie können den Zeichensatz für die
gewählte Schriftart festlegen. Folgende Optionen stehen zur Auswahl:
Roman-8, ISO L1, ISO L2, ISO L5,
PC-8, PC-8 D/N, PC-850, PC-852,
PC-8 TK, Win L1, Win L2, Win L5,
Desktop, PS Text, VN Intl, VN US,
MS Publ, Math-8, PS Math, VN
Math, Pifont, Legal, ISO 4, ISO 6,
ISO 11, ISO 15, ISO 17, ISO 21, ISO
60, ISO 69, Win 3.0
❖ CR an Zeilenvorschub
Bei Verwendung eines Host-Betriebssystems, wie beispielsweise
UNIX, und Aktivierung dieser
Funktion wird nach jedem Zeilenvorschub eine Zeilenschaltung
durchgeführt: CR=CR, LF=CR-LF,
FF=CR-FF.
• Aus
• Ein
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Roman-8
❖ Auflösung
Sie können die Druckerauflösung
in "dpi" (Punkte pro Zoll) festlegen.
• 300 dpi
• 600 dpi
❖ Courier Font
Sie können eine Courier-Schriftart
auswählen.
• Standard
• Dunkel
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Standard
❖ A4 Breite vergrößern
Sie können die Breite des Druckbereichs erweitern (wenn mit PCL
auf ein A4-Blatt gedruckt wird).
• Aus
• Ein
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
❒ Bei der Einstellung auf Ein beträgt die Breite 8/ Zoll.
3
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 600 dpi
PS-Menü
❖ Datenformat
Sie können ein Datenformat auswählen.
• Binär
• TBCP
Einschränkung
❒ Diese Einstellung ist unwirksam, wenn das Gerät an einem
Parallel-, USB- oder EtherTalkAnschluss betrieben wird.
❒ Beim Betrieb des Geräts an einem Parallel- oder USB-Anschluss wird der Druckauftrag
abgebrochen, wenn Binärdaten
vom Druckertreiber gesendet
werden.
39
Druckereinstellungen
❒ Beim Betrieb des Geräts an einem Ethernet-Anschluss wird
der Druckauftrag unter folgenden Bedingungen abgebrochen;
• Das Druckertreiber-Datenformat lautet "TBCP" und
das am Bedienfeld gewählte
Format lautet "Binär".
• Das Druckertreiber-Datenformat lautet "Binär" und das
am Bedienfeld gewählte Format lautet "TBCP".
3
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Binär
❖ Auflösung
Sie können die Druckerauflösung
in "dpi" (Punkte pro Zoll) festlegen.
• 300 dpi
• 600 dpi
Hinweis
❒ Standardeinstellung: 600 dpi
40
4. Anhang
Sortieren
Wenn Sie die Sortierfunktion im Druckertreiber auswählen, speichert das Gerät
die Druckdaten im Speicher und sortiert die Drucke automatisch.
Die Sortierfunktion kann im Druckertreiber ein- oder ausgeschaltet werden.
Einschränkung
❒ Der Bypass-Einzug kann nicht mit dieser Funktion verwendet werden.
❖ Sortieren
Die Ausdrucke werden folgerichtig zu Drucksätzen zusammengefasst.
1
2
3
1
2
3
1
2
3
1
2
3
CP160-a
41
Anhang
Benutzerdefinierte Seiten
Mit dieser Funktion können Seitennummern für jedes Papiermagazin festgelegt
werden.
Referenz
Für Hinweise zu Druckverfahren siehe Druckertreiber-Hilfe.
Einschränkung
❒ Diese Funktion ist nur bei Verwendung des PCL-Druckertreibers verfügbar.
❒ Wenn die Option [Benutzerdefinierte Seiten] unter [Papierauswahl:] auf der Registerkarte [Papier] gewählt ist, kann [Layout:] nicht gewählt werden.
4
GCPY500E
42
Systemeinstell. (Paralleler Anschluss)
Systemeinstell. (Paralleler Anschluss)
Schnittstelleneinst./Parallelschnittstelle
❖ Parallel-Timing
Legt die Zeitsteuerung für die parallele Schnittstelle fest. Normalerweise müssen Sie diese Einstellung
nicht verändern.
• ACK innen
• ACK außen
• STB inaktiv
Hinweis
❒ Standardeinstellung: ACK außen
❖ Parallele Komm.-Geschw.
Legt die Kommunikationsgeschwindigkeit für die parallele
Schnittstelle fest. Ist die Geschwindigkeit zu hoch, werden die Daten
möglicherweise nicht fehlerfrei
übertragen. Ändern Sie in diesem
Fall die Einstellung auf “Standard”.
• Schnell
• Standard
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Schnell
❖ Auswahl Signalstatus
Legt den Signalpegel für die parallele Schnittstelle fest.
• Hoch
• Niedrig
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Hoch
❖ Input Prime
Legt fest, ob das Prime-Signal aktiv oder inaktiv ist, wenn ein Prime-Eingangssignal gesendet wird.
Normalerweise müssen Sie diese
Einstellung nicht verändern.
• Gültig
• Ungültig
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Ungültig
4
❖ Bidirektionale Komm.
Legt z.B. fest, wie ein an die parallele Schnittstelle angeschlossener
Drucker auf eine Statusanfrage
antwortet. Wenn Sie Probleme bei
Verwendung von Druckern anderer Hersteller feststellen, setzen Sie
diese Einstellung auf "Aus".
Einschränkung
❒ Bei Einstellung auf "Aus" wird
die asynchrone Kommunikation deaktiviert.
• Ein
• Aus
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Ein
❖ Signalsteuerung
Legt die Vorgehensweise beim
Auftreten von Störungen fest,
wenn von einem Computer aus
gedruckt wird oder Faxe übertragen werden. Normalerweise müssen Sie diese Einstellung nicht
verändern.
• Priorität Jobannahme
• Priorität Drucker
Hinweis
❒ Standardeinstellung: Priorität
Jobannahme
43
Anhang
Spezifikationen
Dieser Abschnitt enthält die elektrischen und die Hardware-Spezifikationen des
Geräts, einschließlich Angaben zu den Optionen.
Merkmal
Auflösung
Spezifikationen
PCL 6: 600 dpi
PCL 5e: 300 dpi, 600 dpi
RPCS™: 300 dpi, 600 dpi
PostScript 3: 300 dpi, 600 dpi
Schnittstelle
Standard:
• USB 2.0-Schnittstelle
• Ethernet-Schnittstelle (100BASE-TX/10BASE-T)
4
Option:
• IEEE 1394-Schnittstelle
• IEEE 802.11b Wireless-LAN-Schnittstelle
• IEEE 1284-Parallelschnittstelle
• Bluetooth™-Schnittstelle
Netzwerk-Protokoll
TCP/IP, IPX/SPX, NetBEUI *1 , AppleTalk
Druckersprache
PCL 6, PCL 5e, RPCS, PostScript 3
Schriftarten
PCL 6/5e:
Agfa Monotype Font Manager 35 Intellifonts, 10 TrueType-Fonts
und 1 Bitmap-Font; Font Manager ist verfügbar.
PostScript 3:
136 Fonts (Typ 2: 24, Typ 14: 112)
Speicher
192 MB
Betriebssysteme, die von
diesem Gerät unterstützt
werden
Windows 95/98/Me
Windows 2000
Windows XP
Windows Server 2003
Windows NT 4.0
Mac OS 8.6 bis 9.2
Mac OS X
Erforderliches Netzwerkkabel
*1
44
Abgeschirmtes, zweiadrig verdrilltes 100BASE-TX/10BASE-T-Kabel (STP, Kategorie/Typ 5).
Für NetBEUI den SmartDeviceMonitor-Anschluss verwenden.
Spezifikationen
Optionen
Einschränkung
❒ Das Gerät kann nur mit einer optionalen Schnittstelle ausgerüstet werden. Daher
kann im Gerät entweder nur das optionale IEEE 1394 Interface Board, die optionale IEEE 802.11b Interface Unit (Wireless-LAN-Board), das optionale IEEE 1284
Interface Board oder die optionale Bluetooth Interface Unit installiert werden.
IEEE 1394 Interface Board Type B
❖ Übertragungsspezifikation:
IEEE 1394
❖ Schnittstelle:
Entspricht IEEE std 1394-1995
Entspricht IEEE std 1394a-2000
4
❖ Geräteklasse:
SCSI-Druck (Windows 2000, Windows XP, Windows Server 2003)
IP über 1394 (Windows Me, Windows XP, Windows Server 2003)
❖ Protokoll:
SBP-2 (SCSI-Druck)
TCP/IP (IP über 1394)
❖ Schnittstellenstecker:
IEEE 1394 (6 Stifte × 2)
❖ Erforderliches Kabel:
1394-Schnittstellenkabel (6 Stifte x 4 Stifte, 6 Stifte x 6 Stifte)
Wichtig
❒ Die einzelnen Einrichtungen dürfen nicht schleifenartig zusammengeschaltet werden.
❒ Keine Kabel verwenden, die länger als 4,5 Meter sind.
❖ Datenübertragungsgeschwindigkeit:
Maximal 400 MBit/s
❖ Anschließbare Anzahl von Einrichtungen an einen Bus:
Maximal 63
❖ Zulässige Stranganzahl an einem Bus:
Maximal 16
❖ Stromversorgung:
Keine externe Stromversorgung
Stromversorgung über mehrere Anschlusskabel (entspricht der IEEE 1394a2000-Empfehlung)
45
Anhang
IEEE 802.11b Interface Unit Type D
❖ Übertragungsspezifikation:
Auf der Grundlage von IEEE 802.11b (Wireless-LAN)
❖ Protokoll:
TCP/IP, NetBEUI, IPX/SPX, AppleTalk
Hinweis
❒ SmartDeviceMonitor und Web-Browser werden unterstützt.
❖ Datenübertragungsgeschwindigkeit:
Automatische Auswahl folgender Geschwindigkeiten
1 MBit/s, 2 MBit/s, 5,5 MBit/s, 11 MBit/s
4
❖ Frequenzbereich:
• Zoll-Version:
2400-2497 MHz (1-11 Kanäle)
• Metrische Version:
2400-2497 MHz (1-13 Kanäle)
❖ Übertragungsdistanz:
1 MBit/s, 400 m *1
2 MBit/s, 270 m *1
5,5 MBit/s, 200 m *1
11 MBit/s, 140 m *1
*1
Diese Angaben gelten für eine Übertragungsdistanz im Freien. Die Übertragungsdistanz in Gebäuden beträgt je nach Umgebungsbedingungen 10-100 m.
❖ Übertragungsmodus:
802.11-Adhoc-, Adhoc- und Infrastruktur-Modus
IEEE 1284 Interface Board Type A
❖ Übertragungsspezifikation:
IEEE 1284
❖ Erforderliches Kabel
IEEE 1284-kompatibles Micro Centronics 36-Pin-Standardkabel
BlueTooth Unit Type 2238
Referenz
Nähere Informationen hierzu finden Sie im Handbuch, das sich im Lieferumfang der optionalen Bluetooth-Schnittstelle befindet.
46
INDEX
A
Auflösung, 44
B
Bedienfeld
Druckereinstellungen, einstellen, 27
Betriebssystem, 44
BlueTooth Unit Type 2238, 46
D
Datenempfangsanzeige, 20, 21, 25
Display
Fehlermeldungen, 13
Druckauftrag abbrechen
Macintosh, 10
Windows, 9
Druckereinstellungen
Einstellen, 29
Menü, 27
Parameter, 30
Druckersprache, 44
Druckertreiber
Druckereigenschaften, Windows 2000/
XP und Windows Server 2003, 4
Druckereigenschaften, Windows 95/98/
Me, 3
Druckereigenschaften, Windows NT
4.0, 6
Einrichten, Macintosh, 7
F
Fehlerbehebung, 13
Fehlermeldungen, 13
Gerät druckt nicht, 18
Sonstige Druckprobleme, 22
Statusmeldungen, 13
Fehlermeldungen, 13
H
Host-Schnittstelle, 37
I
IEEE 1284 Interface Board Type A, 46
IEEE 1394 Interface Board Type B, 45
IEEE 802.11b Interface Unit Type D, 46
K
Konfigurationsseite, 30
L
Liste/Testdruck, 30
M
Macintosh
Druckauftrag abbrechen, 10
Einrichten, Druckertreiber, 7
N
Netzwerkkabel, 44
Netzwerk-Protokoll, 44
O
Optionen, 45
P
Papiereinzug, 30
PCL-Menü, 38
S
Schnittstelle, 44
Schriftarten, 44
Speicher, 44
Spezifikationen, 44
System, 35
W
Wartung, 33
Windows
Druckauftrag abbrechen, 9
Windows 2000/XP und Windows Server
2003
Druckereigenschaften, Druckertreiber,
4
Windows 95/98/Me
Druckereigenschaften, Druckertreiber,
3
Windows NT 4.0
Druckereigenschaften, Druckertreiber,
6
47
48
GR
D
B683-8621
Copyright © 2004
Bedienungsanleitung Druckerhandbuch 2
B683-8621
D
GR
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement