Produktinformation (Deutsch)

Hinzufügen zu Meine Handbücher
4 Seiten

Werbung

Produktinformation (Deutsch) | Manualzz

Datenblatt

916

Mobile Display Software

916 Mobile Display Software

Beschreibung

Die 916 ist ein Software, die auf einem Microsoft Pocket PC funkionsfähig ist und Daten aus dem Trend-System zur Verfügung stellt.

Die 916 kann mit dem Trend-Netzwerk durch eine Standardnetzwerkverbindung (lokaler Supervisor-Port oder CNC2) oder

über ein Modem bzw. über Ethernet verbunden werden. Statt eines Modems kann ein GSM Telefon verwendet werden.

Leistungsmerkmale

• Zugriff auf Parameter der DDC-Stationen IQ und IQL

• Einfaches Ändern von Modulparametern.

• GSM kompatibel

• Anzeige von Trendkurven

• Anlagenseiten (Display- und Directory-Module)

• Alarmanzeige

• Einfache Verbindung mit dem Trend-Netzwerk

• Unterstützung des Konfigurationsmodus

• Backup und Wiederherstellung der Strategie

(außer IQ3xcite )

Funktionalität

Die 916 komuniziert immer mit einer Station und kann Informationen über Belegungszeiten und Adressparameter sowie aktuelle

Werte von Sensoren, digitalen Eingängen, Sollwerten, Schaltern und Ausgängen anzeigen. Wenn erforderlich, können Sollwerte,

Schalter und Belegungszeiten verändert werden. Die in der DDC-Station aufgezeichneten Trendkurven können grafisch dargestellt werden, wobei die Speicherung der Werte in einer Datei des Pocket PC möglich ist..

Die 916 unterstützt drei Möglichkeiten der Kommunikation mit dem Trend-Netzwerk:

Über DDC-Station oder Kommunikationsadapter

Über Ethernet

Über Modem mit Tele-DDC /ADL oder TMN Version>=4.1

Bei einer Verbindung über eine DDC-Station wird der lokale

Supervisor-Port genutzt. Wurde dieser Port netzwerkfähig konfiguriert, dann kann die 916 auf das Netzwerk und die darin installierten Geräte zugreifen. Andernfalls ist eine Kommunikation nur mit der direkt angeschlossenen DDC-Station möglich.

Bei einer Verbindung über Ethernet, wird die 916 mit einer virtuellen CNC eines Trend-Gerätes verbunden. Damit ist die

916 in der Lage, auf jedes Gerät innerhalb des Trend-Netzwerkes zuzugreifen. Welche Verbindungsart der Pocket-PC zum Ethernet nutz, hängt von den Möglichkeiten des entsprechenden Gerätes ab (z.B. drahtlose Verbindung mittels Wireless LAN).

Wenn die Verbindungsart /ADL oder TMN (V4.1 oder höher) gewählt wurde, verwendet die 916 ein Standardmodem, um die Modemverbindung mit dem entsprechenden Trend-Gerät zu gewährleisten. Sobald die 916 mit einer TMN (V4.1 oder höher) verbunden ist, kann sie auf jedes Gerät im entfernten Netzwerk zugreifen. Wird die 916 mit einer Tele-DDC /ADL verbunden, kann die 916 auf die Tele-DDC /ADL und auf das Gerät mit der

Adresse= Adresse /ADL + 2 zugreifen. Beim Verbinden mit einem

Modem, kann dies eine internes oder externes Wählgerät sein.

Dies bedeutet, daß statt eines Modems auch ein GSM-Telefon mit Modemfunktion verwendet werden kann, um eine entfernte

Verbindung herzustellen.

916 Datenblatt TA200749GER Version 1/A 29/01/13 1

916 Datenblatt

Funktionalität

(Fortsetzung)

Die 916 ist in 2 Lizenzierungstypen lieferbar. Lizenz-Typ 2 steht nur autorisierten Systemhäusern zur Verfügung und unterstützt zusätzliche Leistungsmerkmale zum Lizenz-Typ 1.

Funktionalität Lizenz-Typ 1

Zugriff auf Parameter einer DDC-Station: Die 916 hat Zugriff auf Belegungszeiten, Geräteadressinformationen, aktuelle Werte von Sensoren, digitalen Eingängen, Sollwerten, Schaltern und

Ausgängen der DDC-Station (s.u.). Weiterhin können aktuelle und historische Alarme und Trendkurven (Grafik) angezeigt werden.

Wird ein Wert dargestellt, kann der Parameter geändert werden, sofern der Benutzer autorisiert ist.

Trendkurven: Trendkurven der in der DDC-Station aufgezeichneten

Sensorwerte können grafisch angezeigt werden (s.u.).Die entsprechenden Sensoren werden durch das Symbol ( ) in der

Anzeige gekennzeichnet.

Datenanzeige Trendkurvenanzeige

Datenübersichtsanzeige Datenanzeige

Einfache Veränderung von Modulparametern: Parameter, die geändert werden können, werden durch das Symbol ( ) gekennzeichnet. Änderungen können mit Hilfe von eingeblendeten

Dialogboxen vorgenommen werden. Der Zugriffsschutzt kann durch Aktivieren des PIN gewährleistet werden. Damit sind nur Benutzer mit gültigem PIN berechtigt, Wertänderungen vorzunehmen.

Display- und Directory-Module: Die Display- und Directory-

Module ermöglichen es, Datenpunktinformationen der DDC-Station

übersichtlich darzustellen und bedienerfreundlich zwischen den

Anzeigen zu navigieren.

Datenübersichtsanzeige Datenanzeige

Die Trendkurven können für spätere Auswertungen mit Hilfe der

916 auf dem Pocket-PC gespeichert werden.

Alarmanzeige: Die aktuellen und historischen Alarme der gewählten DDC-Station können angezeigt werden.

Datenübersichtsanzeige Datenaufzeig

Beachten Sie, dass historische Alarme von IQ3-Stationen nicht angezeigt werden.

Konfigurationsmodus: Die 916 kann DDC-Stationen konfigurieren, die den Konfiguartionsmodus unterstützen.

Datenübersichtsanzeige

Alarmempfang: Alarme, die an die Adresse der 916 gesendet wurden, werden in einem Dialogfenster angezeigt.

2 916 Datenblatt TA200749GER Version 1/A 29/01/13

Datenblatt 916

Funktionalität

(Fortsetzung)

Funktionalität Lizenz-Typ 2 (Engineering Leistungsmerkmale)

Zusätzlich zu den Leistungsmerkmalen des Lizenz-Typ 1, ist der Lizenz-Typ 2 in der Lage ein BAckup bzw. Wiederherstellung der

Strategie durchzuführen, Text Comms Nachrichten zu senden, auf Regler- und Intercontroller-Module und auf Konfigurationsparameter der Module zuzugreifen.

Strategie Backup/Wiederherstellung: Die 916 kann die

Strategie einer DDC-Station (nicht IQ3xcite) im IQ2- oder IQF-

Format sichern (Backup) und wiederherstellen. Einstellungen von

IQL-Stationen können ebenso gesichert und wiederhergestellt werden.

Text Comms: Die Text Comms Funktion ermöglicht dem Benutzer die Anzeige und Veränderung von Parametern einer DDC-Station mit Hilfe der Textkommunikation.

Datenanforderungsanzeige

Zugriff auf Regler- und Intercontroller-Module: Aus Gründen der Übersichtlichkeit erfolgt der Zugriff auf Regler- bzw.

Intercontrollermodule seperat. Die Funktion ist entsprechend dem Zugriff auf Modul Konfigurationsparameter.

Zugriff auf Modul Konfigurationsparameter: Die Modulparameter können angezeigt und geändert werden.

Datenanzeige

Kompatibilität

Die 916 kann mit allen Geräten des Trend-Netzwerkes kommunizieren, Werte von DDC-Stationen anzeigen oder verändern. Die untere Tabelle stellt verschiedenen Standorte dar, auf die zugegriffen werden kann, mit verschiedenen Verbindungen zum IQ-Netzwerk.

*Zugriff auf die Tele-DCC /ADL und das Gerät mit der Adresse= Adresse /ADL + 2.

Beim Verbinden mit einer TMN, muss der Modemadapter die Version R4.2 oder höher für eine volle Funktionalität besitzen. Mit der

Version 4.1 kann zwar eine Verbindung hergestellt werden, jedoch wird das Einlesen des entfernten Netzwerkes nicht unterstützt.

Es ist nicht möglich, alte MNC Modemadapter mit TMN Modemadaptern zu verbinden, weil die Modulationsfrequenzen der MNC

Modems nicht von TMN-Varainaten abweichen. Sollte trotzdem die Nutzung von MNC Modemadaptern notwendig sein, so wird ein

Upgrade auf Version MNC(U) bzw. eine Substitution durch TMN erforderlich.

Installation

Die Installation der Software erfolgt gemäß Installationsprogarmm. Bei der Erstinstallation wird für die Software ein Freischaltungs-

Key benötigt. Das Installationsverfahren wird detailiert in der mit dem Produkt gelieferten Installationsanleitung beschrieben.

916 Datenblatt TA200749GER Version 1/A 29/01/13 3

916 Datenblatt

Das mitgelieferte Kabel ist für die Verbindung zu DDC-Stationen IQ2xx- bzw. IQ3xcite mit RJ11 Anschluss erforderlich. Bei Anwendung mit älteren Geräten werden zusätzliche Kabel benötigt (s. 916 Manual).

Für die Verbindung mit einem Trend-Gerät mit 25-D-Sub-Anschluß werden das Kabel CABLE/58-0750, ein 9-D-Sub Stecker-Stecker-Adapter (RS 218-239) und ein 9-D-Sub Nullmodemadapter (RS 243-0374) benötigt.

Für die Verbindung mit einem Trend-Gerät mit 5-poligen-Anschluß sind die o.a. Komponenten und zusätzlich das Kabel CABLE/

J101442 erforderlich.

Spezifikation

Die folgenden Spezifikationen beziehen sich auf einen Microsoft Pocket-PC und stellen min.Anforderungen dar.

Software

Unterstütztes Betriebssystem : Windows Mobile 2003 (aka Pocket PC 2003 und Windows CE 4.2).

: Pocket PC 2002 (aka Windows CE 3)

Hardware

Speicher

E/A

: 48 MByte empfohlen (1MByte Speicher erforderlich).

: 1 serieller Port für die Verbindung mit dem Trend-Netzwerk

Bestell-Codes

916 Lizenz-Typen:

Typ 1

Typ 2

Der Lizenz-Typ 1 ermöglicht eine zeitlich unbegrenzte Nutzung, jedoch ohne Konfigurationsmodus. Der Lizenz-Typ 2 unterstützt den

Konfigurationsmodus und steht jedoch nur autorisierten Systemhäusern zur Verfügung. Die Programmlaufzeit ist in der Regel auf 1

Jahr beschränkt. Wenn die Lizenz vom Typ 2 abgelaufen ist, kann die 916 weiterhin als Typ 1 genutzt werden.

Hinweis: Das mitgelieferte Kabel (RJ11 Stecker) dient zur Verbindung mit dem lokalen Supervisor-Port der Station . Dieses Kabel wird mit dem seriellen Synchronisierungskabel des Pocket-PC-Herstellers verbunden.

Bitte senden Sie etwaige Kommentare zu dieser oder einer anderen technischen Trend Publikation an [email protected]

© 2013 Honeywell Technologies Sàrl, ECC Division. Alle Rechte vorbehalten. Hergestellt für und im Auftrag des Geschäftsbereichs Environmental and

Combustion Controls Division der Honeywell Technologies Sàrl, Z.A. La Pièce, 16, 1180 Rolle, Schweiz in Vertretung durch: Trend Control Systems

Limited.

Trend behält sich das Recht vor, diese Publikation von Zeit zu Zeit zu überarbeiten und Änderungen im Inhalt ohne Ankündigung vorzunehmen.

Trend Control Systems Limited

Albery House, Springfield Road, Horsham, West Sussex, RH12 2PQ, UK. Tel:+44 (0)1403 211888 Fax:+44 (0)1403 241608 www.trendcontrols.com

4 916 Datenblatt TA200749GER Version 1/A 29/01/13

Werbung

Herunterladen PDF

Werbung