WinTV-HVR-1100 WinTV-HVR-1300
3. Einbau der WinTV Karte
6. Treiber-Installation unter Windows XP
Schalten Sie den Computer aus und ziehen Sie den Netzstecker.
Der Hersteller des PCs hält Informationen zum Öffnen des Gehäuses bereit.
WinTV-HVR-1100
WinTV-HVR-1300
Installationsanleitung
für Windows XP
chtung: Ihr PC kann durch statische Entladung beschädigt werden.
A
Sie beugen dem vor, indem Sie einfach kurz das geerdete Gehäuse
Ihres PC's berühren, bevor Sie ihn öffnen bzw. die PCI-Steckkarte
anfassen.
Entfernen Sie den Gehäusedeckel. Suchen Sie einen freien PCI Slot (kurzer
weisser Slot) und entfernen Sie die Metallabdeckung des Slots an der
Rückseite des PCs.
Stecken Sie die WinTV Karte in den PCI Slot und befestigen Sie diese mit
einer Schraube.
Montieren Sie den Gehäusedeckel wieder und stecken Sie den Netzstecker
wieder ein.
Falls bei Ihnen ein Virenschutzprogramm aktiv ist, schalten
Achtung:
Sie dieses bitte für die Dauer der Softwareinstallation ab.
Prüfen Sie nach der Installation aller Komponenten die Einträge im GeräteManager. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Symbol
"Arbeitsplatz" auf dem Desktop, gehen Sie auf "Eigenschaften", zum
Registerreiter "Hardware" und klicken Sie auf "Geräte-Manager". Hier sollten Sie jetzt die neuen Hauppauge-Einträge unter "Audio-, Video- und
Gamecontroller" finden.
Beim ersten Start von Windows
nach Einbau der WinTV-Karte
erscheint der Hardware Assistent
mit der Meldung, dass ein neues
Gerät "Videocontroller für
Multimedia" erkannt wurde:
Markieren Sie die Option "Software
automatisch installieren (empfohlen)" und klicken Sie auf
"Weiter".
© Hauppauge Computer Works, Inc. 2006
Hauppauge Computer Works, GmbH.
Krefelder Straße 669
41066 Mönchengladbach, Germany
tel: (+49) 0216 169 488 0
fax: (+49) 0216 169 488 15
tech support: (+49) 0216 169 488 40
www.hauppauge.de
Hauppauge Computer Works, Inc.
91 Cabot Court
Hauppauge, NY 11788 USA
tel: (+1) 631 434 1600
fax: (+1) 631 434 3198
tech support: (+1) 631 434 3197
www.hauppauge.com
Mit dem Produkt WinTV-HVR-1100/-1300 können Sie das digitale DVB-T
Fernsehen und Radio über Antenne, analoges Fernsehen per
Kabelanschluss oder Antenne, sowie UKW-Radio empfangen. Ausserdem ist
der Anschluss von analogen Videoquellen möglich.
Die Eingänge der WinTV-HVR-1100/-1300 sind folgendermassen beschriftet:
FM IN
TV IN
S-VIDEO IN
COMP VID IN
LINE IN
1. Systemvoraussetzungen
•
•
•
•
•
4. Anschlüsse der WinTV-HVR-1100/-1300 Karte
Windows XP, Service Pack 2
Intel Pentium 4 CPU min. 2 GHz oder kompatibler Prozessor
Freier PCI Steckplatz gemäß Spezifikation 2.2
PCI-Soundkarte oder Onboard-Sound
AGP oder PCI-Express Grafikkarte
IR
Radio-Antenneneingang
TV-Antenneneingang
S-Video-Eingang
Composite-Video-Eingang (FBAS)
Stereo-Audio-Eingang, zum Anschluss des Audiosignals
von Videoquellen
Eingang für Infrarot-Sensor (Empfänger) der
Fernbedienung
Falls ein Fenster mit der Warnung
angezeigt wird, dass der WindowsLogo-Test nicht bestanden wurde,
klicken Sie auf "Installation fortsetzen".
WinTV-HVR-1100
WinTV-HVR-1300
7. WinTV Software Installation
Im folgenden Fenster "Fertigstellen
des Assistenten" klicken Sie auf
"Fertig stellen".
5. WinTV-HVR-1100/-1300 in Betrieb nehmen
2. Inhalt des WinTV-HVR-Pakets
Informieren Sie sich bitte zunächst über Ihre DVB-T Empfangssituation.
Hinweise zur Wahl und Ausrichtung der Antenne finden Sie z.B. online bei
www.ueberall-tv.de.
Die WinTV-HVR-1100/-1300 Karte ist auch zum Empfang von analogem
Fernsehen über Kabelanschluss oder Antenne geeignet.
Schließen Sie das Kabel einer geeigneten Antenne beziehungsweise das
TV-Signal vom Kabelanschluss an den Antenneneingang “TV IN” der WinTVHVR-1100/-1300-Karte an.
• WinTV-HVR-1100 oder -1300 - PCISteckkarte
• FM-Radio-Antenne
• Fernbedienungs-Sender mit
2 AAA Batterien
• Fernbedienungs-Empfänger
• WinTV für Windows Installations
CD-ROM mit:
· WinTV2000-Applikation
· Radio-Applikation
· Videotext-Applikation
· Fernbedienungs-Software
Es werden nun abhängig vom Produkt weitere Komponenten gefunden,
bei denen Sie genau so, wie beim ersten Gerät verfahren. Am Ende der
erfolgreichen Treiberinstallation zeigt Windows die Meldung an, dass die
"Hardware jetzt verwendet werden kann".
inweis: Geeignete DVB-T Antennen sind passive Antennen und
aktive Antennen mit eigener Stromversorgung. Antennen, die eine
H
Spannungsversorgung durch den Receiver benötigen, werden nicht
Klicken Sie auf Start / Ausführen, geben
Sie ein: D:\Setup.exe und klicken Sie auf
OK, wobei D: durch den
Laufwerksbuchstaben Ihres CD-ROM
Laufwerks zu ersetzen ist. Das WinTV
Setup wird gestartet. Wählen Sie Ihre
Sprache für die installation aus: "Deutsch"
und klicken Sie auf "Weiter". In diesem
Fenster müssen die aktivierten Optionen
unverändert bleiben. Klicken Sie auf
"Installieren", um die ausgewählten
Komponenten zu installieren. Die Auswahl
der gezeigten Software- Komponenten ist
abhängig vom WinTV-Modell und kann
sich von der hier gezeigten unterscheiden. Nachdem das Setup fertig ist, sehen
Sie ein WinTV2000 Icon auf dem Desktop. Im Startmenü unter Programme
wurde ausserdem der Ordner “Hauppauge WinTV” angelegt. Das kostenlose DVB-T-basierende 7-Tage-EPG (elektronische Programmzeitschrift)
kann von der Webseite www.hauppauge.de im Supportbereich zur WinTVHVR heruntergeladen und nachträglich installiert werden.
unterstützt.
Seite 2
Seite 4
Seite 3
Seite 1
Beim ersten Start der Software kommen Sie direkt zum Sendersuchlauf.
Bestätigen Sie die Frage “Möchten
Sie jetzt nach Sendern suchen”
mit “Ja”.
Stellen Sie sicher, dass die TVAntenne bzw. das TV-Signal korrekt
mit dem als “TV IN” gekennzeichneten Eingang der WinTV-Karte verbunden ist.
8. WinTV®2000
Vollbild-TV
Vollbild TV
Lautstärke
Kanal auf
Immer im
Vordergrund
Kanal ab
Bedienelemente ausblenden
Minimieren
Multisendervorschau
PREF
Voreinstellungen
Bedienelemente ausblenden
Klicken Sie mit der rechten Maustaste
ins TV-Fenster, um die Bedienelemente
auszublenden. Klicken Sie erneut, um
sie wieder herzustellen.
letzter Sender
Setup Menu
CFG
Schnappschuss
konfigurieren
Zum Empfang des digitalen DVB-T
Fernsehens über Antenne wählen
Sie links unter Eingangsquellen
“DVB-T Quelle” aus.
Zum Empfang von analogem
Fernsehen über Kabelanschluss
oder Antenne wählen Sie “Analoge
Quelle”.
Schnappschuss
Vorschauleiste:
Doppelklicken Sie auf ein
"Thumbnail", um es in
voller Größe zu sehen.
Halten Sie die rechte
Maustaste gedrückt, um
Bild-optionen anzuzeigen.
Bild einfrieren
Schnappschuss
auslösen
Aktueller TV-Sender
Klicken Sie rechts, um die
Kanalauswahl zu sehen
One Touch Pause
Sofort-Pause-Modus
TV-Modus
Starten Sie den Suchlauf durch
einen Klick auf "Suchlauf...".
Während nach Sendern gesucht
wird, sehen Sie unten den Button
mit der Beschriftung "Anhalten".
Gefundene Sender werden während
des Suchlaufs aufgelistet. Wenn der
Button "Anhalten" ausgeblendet
wird und wieder "Suchlauf..."
erscheint, ist der Sendersuchlauf
beendet; er dauert einige Minuten.
Klicken Sie auf "Schließen".
WinTV
schliessen
One Touch Record
Sofort-Aufnahme
Pause
Record
Öffnet die Time-Shift- Öffnet die AufnahmeBedienleiste
Bedienleiste
TV im Vollbild anzeigen
Wenn Sie die Vollbild-TV Schaltfläche anklicken, erscheint das Bild in voller
Größe auf dem Monitor. Klicken Sie einmal die rechte Maustaste, um zum
Fenstermodus zurückzukehren.
"Immer im Vordergrund" Modus
“PREF” Schaltfläche
Aufnahme-Modus (Record)
Klicken Sie auf die Schaltfläche PREF, um das Menü für Voreinstellungen zu
öffnen. Sie sehen Registerkarten für:
Ansicht: Hier finden Sie die Einstellungen für das "On Screen Display" von
Programmname und Lautstärke, Einrichtung der Anzeige mit
Bedienelementen (Titel Modus), ohne Bedienelemente (Ohne Titel Modus)
und Vollbildmodus (TV Modus).
Movies: Hier können Einstellungen für die Verzeichnisse zur Aufnahme und
der Pufferdatei für die Pausefunktion vorgenommen werden. Beachten Sie
bitte, dass unterschiedliche Qualitätsprofile auswählbar sind, je nachdem, ob
gerade Analog-TV/Video oder Digital-TV angezeigt wird. Bei Analog-TV/Video
sind bei WinTV-HVR-1100 die Qualitäten “DVD 6Mb”, “MPEG1 VCD” und
“MPEG2 SVCD” auswählbar. Bei WinTV-HVR-1300 sind die Qualitäten MPEG1 VCD und diverse MPEG-2 Qualitäten auswählbar. Bei Digital-TV ist für beide
Produkte nur die Qualität “DVD 2048 bytes” auswählbar.
Snap Shot: Hier können Sie die Größe von zu speicherden Standbildern
einstellen.
Dieser Modus erlaubt die Aufnahme (und Wiedergabe) von TV und Video
im MPEG-Format auf Festplatte. Klicken Sie in der WinTV2000-Applikation
auf die Schaltfläche Record, um die unten abgebildete Bedienleiste auszufahren.
Die folgenden Registerkarten sind nur beim Betrachten von Analog-TV/Video
verfügbar:
Ton: Für die Anpassung der Audioeinstellungen.
Farbe: Zur Einstellung von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung.
Record-, Pause- und TV-Modus
Es gibt drei Schaltflächen, mit denen Sie Fernsehen, TV-Pausieren und die
Aufnahme kontrollieren können. Wenn Sie auf die Pause oder Record
Schaltfläche klicken, wird die TV-Pausieren bzw. Record-Bedienleiste
angezeigt.
In diesem Modus wird das WinTV-Fenster nicht von anderen Fenstern
überdeckt. Um den Modus zu aktivieren, klicken Sie einfach auf die “Immer
im Vordergrund” Schaltfläche. Diese erscheint dann grün. Um diesen
Modus auszuschalten, klicken Sie noch einmal auf dieselbe Schaltfläche.
Ein praktischer Weg, diesen Modus zu nutzen ist, das TV-Fenster in der
Ansicht "ohne Bedienelemente" klein und in der Normalansicht grösser zu
machen. Dann können Sie sehr schnell mit einem rechten Mausklick in das
TV-Fenster hin und her schalten.
One Touch Pause
Sofort Pause-Modus
One Touch Recording
Sofort-Aufnahme
Senderliste anzeigen
Um die Senderliste für eine schnelle Auswahl eines Senders anzuzeigen,
klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den grünen Button zwischen
den Buttons Kanal auf und Kanal ab.
“Menu” Schaltfläche
Klicken Sie auf die Menu Schaltfläche, um das Setup-Menu zu öffnen. Hier
finden Sie den Dialog zur Verwaltung der TV-Senderliste und einige andere
Funktionen:
Kanal-Manager: Konfiguration des TV-Tuners (Suchlauf, Sendernamen)
Konfiguration: Einstellungsmenüs für Ton, MPEG-Aufnahme, etc.
Ansicht: Für die schnelle Auswahl bestimmter TV-Fenstergrößen
TV Modus
Pause Modus
Record Modus
Die “One-Touch-Pause” Schaltfläche (OTP) bereitet WinTV2000 für den
Pause-Modus vor (siehe Pause-Modus unten).
Die “One-Touch-Record” Schaltfläche (OTR) startet die Aufnahme vom
aktuell eingestellten Sender. Wenn Sie die Schaltfläche OTR mehr als einmal klicken wird ein Timer auf 15 Minuten Dauer gesetzt und für jeden
weiteren Klick um 15 Minuten verlängert. Wenn Sie zum Beispiel drei mal
auf OTR klicken, wird für 45 Minuten aufgezeichnet.
Zeitzähler
Video-Positions
Anzeige
10 sec. zurück sp.
Zum Anfang
springen
10 sec. vorspulen
zum Ende springen
Dateimenü
(Öffnen)
Record
Pause
Stop
schneller Rücklauf
Play
Schneller Vorlauf
Zeitlupe
Zeitzähler
Hier wird die Zeit im Format Stunde:Minute:Sekunde angezeigt. Während
der Aufnahme wird die Aufnahmedauer angezeigt. Bei der Wiedergabe
wird die aktuelle Wiedergabezeit sowie die Gesamtlänge der
Aufnahmedatei angezeigt.
Record
Wenn Sie im Aufnahme-Modus auf die “Record” Schaltfläche klicken,
wird automatisch ein Dateiname generiert und die Aufnahme gestartet.
Funktionen während der Aufnahme:
• das Live-Programm wird weiterhin im WinTV Fenster angezeigt
• der Zeitzähler zeigt die bisherige Länge der Aufnahme an
• Wenn Sie eine Aufnahme mit der OTR-Schaltfläche gestartet haben und
mehr als einmal angeklickt haben, wird außerdem die vorgesehene
Aufnahmezeit angezeigt.
Wenn Sie auf “Stop” klicken, wird die Aufnahme beendet und der
Zeitzähler auf 00:00:00 zurückgesetzt.
Stop
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Aufnahme zu beenden.
Play
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die zuletzt aufgezeichnete Datei
abzuspielen. Während der Wiedergabe können Sie vor und zurück
‘spulen’, sowie in 10 Sekunden Schritten vor und zurück springen.
Pause
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Wiedergabe anzuhalten. Klicken
Sie erneut auf “Pause”, um die Wiedergabe fortzuführen.
Seite 5
Pause Puffer
Schneller Rücklauf
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Videodatei zurück zu spulen.
Wenn Sie erneut auf "Schneller Rücklauf" klicken, so wird die Datei
wieder in Vorwärtsrichtung wiedergegeben.
Schneller Vorlauf
Klicken Sie ein- bzw. zweimal auf “Schneller Vorlauf”, um die Datei in 2bzw. 8-facher Geschwindigkeit wiederzugeben.
Verlangsamt Abspielen (Zeitlupe)
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Datei in halber Geschwindigkeit
wiederzugeben.
Dateimenü
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um das Dateimenü zu öffnen. Die zuletzt aufgezeichnete Datei ist bereits markiert und wird im Feld Dateiname
angezeigt. Im Dateimenü können Sie:
• Ihre aufgezeichneten Dateien umbenennen. Behalten Sie bitte die
Endung .mpg bei.
• Ihre aufgenommenen Videos wiedergeben (Das zuletzt aufgenommene
Programm ist markiert). Markieren Sie dazu die gewünschte Datei und
klicken Sie auf “Öffnen”. Klicken Sie dann auf den “Play” Schaltfläche.
• Nicht länger gebrauchte Aufnahmen löschen (weil Sie unnötig
Festplattenspeicherplatz belegen). Klicken Sie die zu löschende Datei
mit der rechten Maustaste an und wählen Sie “Löschen”.
Pause-Modus
Dieser Modus ermöglicht Fernsehen auf eine neu Art, indem das
Fernsehsignal ständig im Hintergrund aufgezeichnet wird, während Sie
selber entscheiden, ob Sie gerade die aktuelle Übertragung ansehen, oder
eine davon zeitlich versetzte Szene (TimeShift).
Klicken Sie auf die Pause Schaltfläche in der WinTV2000 Applikation, um
den “Pause” Modus zu starten. Die “Pause” Bedienleiste wird angezeigt.
Verzögerungs-Counter
Positions-Anzeige
10 sec. überspringen
Zum Anfang
springen
zum Ende springen
10 Sek.
überspringen
10 sec. zurück
springen
zurück spulen
Pause
Stop
Verlangsamt abspielen
10 Sek. zurückspringen
Schneller Vorlauf
Seite 9
Seite 7
Seite 8
Um zum „live" Programm aufzuholen, können Sie den Pause-Modus verlassen, indem Sie auf den TV-Button klicken. Oder Sie klicken auf die
Schaltfläche “Skip”, wodurch jeweils 10 Sekunden ausgelassen werden.
Oder Sie schieben den Video-Positions-Anzeiger mit der Maus ganz nach
rechts.
Um einen Vorgang zu planen, klicken Sie im WinTV-Scheduler auf
Hinzufügen. Die folgenden Parameter müssen für jeden Vorgang gesetzt
werden:
• Die Zeit für den Beginn der Aufnahme.
• Die Zeit für Beendigung der Aufnahme.
• Program-Plan: Einmal, täglich oder wöchentlich.
• Datum für Start: Das aktuelle Datum ist die Vorgabe. Ändern Sie dieses,
wenn Sie an einem anderen Tag aufnehmen wollen.
• Quellenauswahl: Lassen Sie hier WinTV2000 ausgewählt, damit
WinTV2000 zum gewünschten Zeitpunkt gestartet wird.
• Kanalauswahl: Wählen Sie einen Kanal aus der Senderliste.
• Aufnahmeprofile: Markieren Sie die Option Aufnahmedatei, damit die
Sendung zum gewünschten Zeitpunkt auf Festplatte aufgezeichnet wird.
Im Feld rechts daneben können Sie den Dateinamen angeben. Achten Sie
darauf, dass das Häckchen vor Aufnahmedatei gesetzt ist.
• Aufnahme im Hintergrund: Führt die Aufnahme im Hintergrund durch. Es
können zwei Aufnahmen im Hintergrund gleichzeitig vorgenommen werden oder eine Aufnahme im Hintergrund mit gleichzeitiger Verwendung
der WinTV2000 Anwendung.
Seite 6
Dieser Puffer ist ein zirkulärer Zwischenspeicher auf Ihrer Festplatte. Die
maximale Zeitspanne, die das TV-Programm verzögert werden kann, ist
abhängig von der Größe des Speicherplatzes die für den Pause Buffer
reserviert ist.
Die Einstellung Pause Puffergröße begrenzt die maximale Größe des
Pause Buffers.
Verzögerungs Anzeige
Skip
Wenn Sie auf "Skip" klicken, werden 10sec des Videos übersprungen.
Diese Anzeige zeigt Ihnen die Zeit an, die das laufende Video vom Live
Video verzögert ist. Zum Beispiel: Wenn die Verzögerungs Anzeige z.B.
"00:01:23" anzeigt, wird Ihnen ein um 1 Minute und 23 Sekunden älteres
Bild als die Live Sendung gezeigt.
Pause
Wenn Sie auf die Pause Schaltfläche klicken, beginnt WinTV damit, den
Audio und Video Stream (hier auch als A/V Stream bezeichnet) in den
Wiedergabepuffer (Pause Buffer) zu schreiben. Es werden ca. 15
Sekunden benötigt, um den Wiedergabepuffer zu initialisieren und der
Pause Modus aktiv ist.
Beim nochmaligen Anklicken des Pause Buttons wird der Audio/Video
Stream von dem Punkt an wiedergegeben, wo er ursprünglich gedrückt
wurde.
Im Pause Modus zeigt die Video-Positions-Anzeige an, wieviel der
Wiedergabepuffer vom Video belegt ist. Wenn zum Beispiel die VideoPositions-Anzeige auf der Hälfte steht, bedeutet das, daß der
Wiedergabepuffer zur Hälfte gefüllt ist. Wenn Sie feststellen, daß Sie nicht
lange genug wiedergeben können, können Sie unter den Voreinstellungen
die Größe des Wiedergabepuffers erhöhen.
Während des Pause Modus wird der A/V Stream immer im
Wiedergabepuffer gespeichert. Um die Speicherung des A/V Streams im
Wiedergabepuffer zu beenden, müssen Sie den Pause-Modus verlassen,
indem Sie auf die Schaltfläche TV oder RECORD klicken.
Wiederholung
Schneller Rücklauf
Klicken Sie auf Schneller Rücklauf, um die Videodatei zurück zu spulen.
Wenn Sie erneut auf Schneller Rücklauf klicken, wird die Datei wieder in
Vorwärtsrichtung wiedergegeben.
Zeitlupe
Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Datei in halber Geschwindigkeit
wiederzugeben.
Schneller Vorlauf
Klicken Sie ein- bzw. zweimal auf “Schneller Vorlauf”, um die Datei in 2bzw. 8-facher Geschwindigkeit wiederzugeben.
9. Tastaturbelegung
Bild auf
Bild ab
Plus (+)
Minus (-)
Strg T
Strg P
Strg F
-
Lauter
Leiser
Kanal auf
Kanal ab
Vollbild TV
Einzelbild drucken
Standbild
Strg+M
ALT+M
- Ton ein/aus
- Standard-Ansicht
wiederherstellen
0-9
- Kanalnummer eingeben
F1
- Hilfe
SHIFT+F1- Kontext-Hilfe
Leertaste - Schnappschuss machen
Wenn Sie in diesem Modus auf den "Wiederhol" Knopf klicken, springt das
Video in der Zeit zurück und Sie sehen eine Wiederholung der vergangenen Szene, ähnlich der Wiederholung bei einer Sportübertragung.
Jeder Klick auf “Wiederholen” bewirkt einen Rückschritt in der Zeit um 10
Sekunden. Wenn Sie einmal auf Wiederholen klicken, sehen Sie die Wiederholung von vor 10 Sekunden. Wenn Sie die Wiederholung der vergangenen
Minute sehen wollen, müssen Sie sechsmal auf “Wiederholen” klicken.
Wenn Sie weiter in der Zeit zurückgehen wollen, werden Sie es einfacher
finden, den Video-Positions-Anzeiger mit der Maus nach links zu
schieben. Wenn Sie den Zeiger loslassen, startet die Wiedergabe.
Während der Wiedergabe mittels “Wiederholen” wird das Programm
weiterhin im Wiedergabepuffer aufgezeichnet. Wenn Sie zum Beispiel
dreimal auf “Wiederholen” geklickt haben (so daß die Szene, die Sie vor
30 Sekunden gesehen haben, wiederholt wird), wird das Video, das Sie
nach der Wiederholung im WinTV Fenster sehen, 30 Sekunden hinter dem
„live" Programm herlaufen.
WinTV-Scheduler ermöglicht Ihnen die Aufnahme von TV-Sendungen
zeitlich zu programmieren. Nachdem Sie die gewünschten Sendungen
eingetragen haben, kann WinTV-Scheduler beendet werden und WinTV wird
automatisch zur angegebenen Zeit gestartet, der richtige Sender eingestellt
und die Aufnahme begonnen. WinTV-Scheduler finden Sie im Startmenü bei
Start / Programme / Hauppauge WinTV.
WinTV-Scheduler benutzt den Taskplaner von Windows ("Geplante
Vorgänge"), um WinTV zur gegebenen Zeit zu starten. WinTV-Scheduler
erzeugt im Taskplaner einen Eintrag, um WinTV2000 mit den benötigten
Parametern (TV-Sender und Aufnahmedauer) zu starten. Zur angegebenen
Zeit wird WinTV2000 aufgerufen, die Aufnahme-Bedienleiste heruntergefahren und die Aufnahme gestartet.
Seite 10
Seite 11
10. WinTV-Scheduler
Nachdem alle Parameter eingestellt sind, klicken Sie auf Speichern. Die
WinTV2000 Applikation braucht nicht geöffnet zu sein, damit WinTVScheduler funktioniert. Wenn WinTV nicht geöffnet ist, dauert es ca. 10
Sekunden, um WinTV zu starten und die Aufnahme begonnen werden kann.
inweis: Die Wing-Option kann nicht aktiviert werden, solange die
H
optionale Transcoder-Software nicht installiert wurde. Informationen
zur Bedienung der Wing-Software finden Sie in
www.hauppauge.com/wing
Sie sehen das Symbol für den Hauppauge DVB-T EPG-Service rechts unten
in der Taskleiste. Das Menü können Sie per Rechtsklick auf dieses Symbol
aufrufen.
Weitere Bedienungshinweise finden Sie in der Readme-Datei, die über die
Webseite www.hauppauge.de im Supportbereich zu finden ist.
Seite 12
11. Installation der Fernbedienung für WinTV
Mit der Fernbedienung für WinTV können Sie die WinTV-Applikation
bequem fernsteuern. Vor der Installation der Fernbedienung sollten Sie
zuerst die WinTV-Karte und Software installieren. Stellen Sie sicher, daß die
WinTV-Applikation einwandfrei funktioniert, wenn Sie diese mit der Maus
oder Tastatur bedienen. Stellen Sie sicher, daß im Fernbedienungs-Sender
zwei frische Batterien des Typs AAA eingelegt sind.
Die Fernbedienung besteht aus drei Komponenten:
1. Infrarot-Fernbedienung - zum Senden der Kommandos
2. Infrarot-Empfänger, der per Kabel an die WinTV-Karte angeschlossen
wird
3. Fernbedienungssoftware - ein Programm, das im Hintergrund arbeitet,
um die Befehle des Senders zu interpretieren
Wenn im WinTV-Setup die Option “Hauppauge WinTV Infrarot
Fernbedienung installieren” markiert ist, wird zur Autostart-Gruppe von
Windows die Verknüpfung “Autostart IR” hinzugefügt, so daß das
Programm ir.exe bei jedem Start von Windows geladen wird. Wenn ir.exe
geladen ist, wird im SystemTray von Windows ein kleines schwarzes
Fernbedienungs-Symbol angezeigt.
Anschliessen des Fernbedienungsempfängers:
• Schalten Sie Ihren Computer aus.
• Verbinden Sie den Infrarot Empfänger mit dem IR-Eingang der WinTVKarte.
• Platzieren Sie ihn so, daß die Infrarotstrahlen des FernbedienungsSenders den Infrarot-Empfänger erreichen können.
• Schalten Sie den Computer wieder ein.
Beachten Sie bitte, daß WinTV2000 nur auf die Fernbedienung reagiert,
wenn es das aktive Fenster ist. Falls WinTV2000 nicht reagiert, drücken Sie
auf der Fernbedienung zuerst die TV-Taste, um WinTV2000 in den
Vordergrund zu bringen.
H
inweis: Wenn Sie die Windows XP Media Center Edition verwenden,
sollten Sie die dazugehörige MCE-Fernbedienung verwenden. Wenn
Sie keine MCE-Fernbedienung besitzen, können Sie auch die
Hauppauge Fernbedienung verwenden. Diese ist jedoch nicht MediaCenter-zertifiziert, sodass einige Funktionen, wie die grüne Start-Taste
nicht verfügbar sind. Die Navigation ist mit der Hauppauge
Fernbedienung möglich.
Tastenbelegung der Fernbedienung
Taste
Go:
Power:
TV:
Videos:
Music:
Pictures:
Guide:
Funktion
WinTV-Remote Menü öffnen
WinTV beenden
WinTV2000 starten; Vollbild-Modus ein / aus
Keine Funktion
Keine Funktion
Keine Funktion
Keine Funktion
Seite 13
14. Videotext-Empfang mit VTPlus32
Mit dem Programm VTPlus32 können Sie das Videotextangebot, das viele
Sender ausstrahlen, auf professionelle Weise nutzen. Sie können
Videotextseiten nicht nur betrachten, sondern auch abspeichern oder
drucken, oder die darin enthaltenen Informationen exportieren, um sie
anderen Windows-Applikationen zugänglich zu machen.
VTPlus screen shot from NOVAT500 GER QI.
Sie starten VTPlus32 mit einem Klick auf das VTPlus32-Icon im Startmenü
unter Start / Programme / Hauppauge WinTV.
Beachten Sie bitte, dass VTPlus32 auf die Senderliste zugreift, die zuvor
mit WinTV2000 erstellt wurde. Es ist also notwending, vor dem ersten
Start von VTPlus32, einmal WinTV2000 zu starten, und dort nach Sendern
suchen zu lassen. Der Empfang von Videotext ist sowohl von analogen,
als auch digitalen (DVB-T) TV-Sendern möglich.
Beachten Sie bitte weiterhin, dass Videotextempfang mit VTPlus32 nur
möglich ist, wenn kein anderes Programm auf die TV-Karte zugreift. Vor
dem Start von VTPlus32 sollten Sie also die WinTV2000-Anwendung beenden.
Radio:
OK:
Back/Exit:
Menu:
Vol:
Prev. Ch:
Mute:
Ch:
REC:
Stop:
<<:
Play:
>>:
Replay:
Pause:
Skip:
0-9:
text (*):
Sub/CC (#):
Farbtaste ROT:
Radio Applikation starten / beenden
Menüauswahl bestätigen
Record/Pause/Vollbild-Modus verlassen; Aufnahme
beenden
Task-Umschaltmenü öffnen
Lautstärke ändern
Zuletzt gewählten Kanal einstellen
Ton aus- / einschalten
Nächstes / Vorheriges Programm wählen
Aufnahme starten
Aufnahme beenden; Pause-Modus verlassen
Rücklauf
Wiedergabe starten
Vorlauf
Wiederholung der letzten zehn Sekunden
Pause-Modus (Timeshift) aktivieren; Wiedergabe pausieren
Zehn Sekunden nach vorne springen
Kanal- oder Presetnummer eingeben
Videotextanwendung VTPlus32 starten
Keine Funktion
WinTV2000 starten; TV-Fenster in den Vordergrund
holen
Farbtaste GRÜN: WinTV2000 beenden, Radio-Applikation starten
Farbtaste GELB:Keine Funktion
Farbtaste BLAU: Schnappschuss machen
12. WinTV Kommandozeilen Parameter
Optionen für den Start der Wintv32/Wintv2000 Applikation
Sie können WinTV2000 über die Kommandozeile mit verschiedenen
Parametern starten. Um zum Beispiel WinTV immer mit Kanal 21 zu starten,
klicken Sie auf Start / Ausführen und geben Sie
“C:\Programme\WinTV\WINTV2K.EXE” -c21 ein (mit Anführungszeichen)
Entscheidend für die Optionen ist der Eintrag am Ende der Zeile nach dem
Bindestrich. Sie haben folgende Möglichkeiten:
NoSplashScreen =
-nss
WinTV32Mode =
-nc
WinTV2000Mode =
-cg
NoTipOfDay =
-ntod
Suite =
-sSuiteName
Channel =
-cChannelNumber
WindowMode =
-mMode (für Mode setzen Sie "tv", "NoTitle",
"Title", oder "Off"
("Off" beendet die laufende WinTV2000
Applikation)
Schliessen Sie eine Radio-Antenne oder beim Kabelfernsehen das FMSignal von der Antennendose an den mit “FM” gekennzeichneten Eingang
von WinTV an.
Die WinTV-Radio-Applikation wird gestartet, indem Sie unter “Start” /
“Programme” / “Hauppauge WinTV” das Programm “Radio” anklicken.
Beim Anschluss von Video-Geräten an die WinTV-Karte ist auf eine korrekte Verkabelung zu achten, ausserdem muss die WinTV-Software für die
Verwendung der Videoeingänge konfiguriert werden.
Anschluss eines Videorekorders
Zum Anschluss eines Videorekorders mit SCART-Connector benötigen Sie
einen SCART-auf-Cinch-Adapter mit der Beschriftung “Video Out” oder
umschaltbar. Die Verwendung eines SCART-auf-S-Video-Adapters wird
nicht empfohlen, weil bei Videorekordern nur in den seltensten Fällen ein
S-Video-Signal an der SCART-Buchse anliegt.
Achten Sie beim Anschluss von Videogeräten - auch über S-Videokabel auf die Verbindung des Audio-Signals mit dem Stereo-Audio-Eingang der
WinTV-Karte.
Wenn Sie eine Stationstaste mehrfach belegt haben, können Sie die darauf
liegenden Sender aktivieren, indem Sie einmal, zweimal oder dreimal darauf
klicken. So erhalten Sie z.B. bei Stationstaste "2" die Belegung 2, 12 und 22.
Eingabe von Sendernamen
Sie können einem Sender, der einer Stationstaste zugeordnet ist, einen
Namen geben, indem Sie mit der linken Maustaste in das Feld klicken, wo
die Frequenz angezeigt wird. Nun erscheint die Eingabemarke und Sie können per Tastatur die Frequenz löschen und statt dessen einen Namen
eingeben. Der Name muß mit einem Buchstaben beginnen, sonst wird er als
Frequenz interpretiert.
WinTV-Radio minimieren
Wenn Sie das WinTV-Radio-Fenster mit einem Klick auf “Min” minimieren,
wird ein Radio-Symbol im Infobereich von Windows, also unten rechts am
Bildschirm, dargestellt. Das Radio ist weiterhin aktiv.
Der erste Start
Beim ersten Start der Radio-Applikation ist das Programm zunächst nur in
der Taskleiste von Windows zu sehen (z.B. “87.00 - WinTV Radio”) und es
wird nach einem Sender gesucht. Falls kein Antennensignal angeschlossen
ist und deshalb kein Sender gefunden wird, dauert es eine Weile, bis der
Suchvorgang abgeschlossen ist. Erst danach wird das Radio-Fenster
geöffnet.
Kontext-Menü
Wenn Sie die rechte Maustaste irgendwo auf dem WinTV-Radio-Fenster oder
auf dem Radio-Symbol im Infobereich drücken, öffnet sich ein KontextMenü.
Tastaturbelegung in WinTV-Radio
Volume: Einstellen der Lautstärke.
Tune: Finetuning des eingestellten Senders.
Seek: Sucht nach dem nächsten Sender.
Mem: Drücken Sie zuerst auf die Schaltfläche “Mem” und dann auf eine der
Stationstasten (1-10), um den aktuell eingestellten Sender einer
Stationstaste zuzuordnen.
Mute: Schaltet den Ton aus.
Mono: Erzwingt Mono-Empfang.
Intro: Sucht ständig nach neuen Sendern, bis Sie wieder auf “Stop” drücken.
Min: Minimiert das WinTV-Radio Fenster.
CD: Startet den CD-Player, um eine Audio-CD im CD-ROM Laufwerk abzuspielen.
TV: Beendet das Radio-Programm und startet die WinTV-Applikation.
AUS: Beendet das Radio-Programm.
1 bis 10: Stationspeichertasten (1..30)
Taste
F1-F10
0 bis 9
Entf
Bild Auf/Ab
+/Pos1
Ende
O
M
N
T
C
E
S
R
Leertaste
Stationstasten belegen
F11 / 12
Grundlegende Bedienung
Um eine Stationstaste mit einem Sender zu belegen, gehen Sie so vor:
1. Stellen Sie mit “Seek” den gewünschten Sender ein.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Mem”.
3. Klicken Sie auf die gewünschte Stationstaste (1-10).
Jede Stationstaste kann dreifach belegt werden. Um die zweite Ebene (FM2)
zu belegen, klicken Sie zweimal auf “Mem” und dann auf die gewünschte
Stationstaste. Um die dritte Ebene (FM3) zu belegen, klicken Sie dreimal auf
“Mem” und dann auf die gewünschte Stationstaste.
Seite 14
15. Anschluss von Videoquellen
Stationstasten auswählen
13. WinTV-Radio
Einfg
Funktion
Stationstasten 1 bis 30
Stationstasten 1 bis 30
Belegung der aktuellen Stationstaste löschen
Ton lauter / leiser
Frequenz erhöhen / verringern
Nächsten Sender aufwärts suchen
Nächsten Sender abwärts suchen
Mono / Stereo wählen
Ton aus / ein (Mute)
Minimiert WinTV Radio
Radio verlassen und TV starten
Radio verlassen und CD Player starten
Radio beenden (Exit)
Scan Mode: “Preset” oder “All” wählen
wie Schaltfläche “Mem”
Nächste Stationstaste oder nächsten Sender einstellen
(je nach “Scan Mode”: “Preset” oder “All”)
Nächsten Sender abwärts / aufwärts suchen bzw.
Frequenz verringern / erhöhen (je nach Remote Tuning)
Belegt die nächste freie Stationstaste mit aktuell eingestelltem
Sender
Seite 16
Seite 15
16. Bei Problemen
FCC Statement
Überprüfung der Systemvoraussetzungen
Für die Funktion der WinTV-Software muss das Service Pack 2 für
Windows XP installiert sein. Um dies zur überprüfen, wählen Sie in der
Systemsteuerung das Symbol ‘System’. Auf der Registerkarte ‘Allgemein’
sollte unter ‘System’ das ‘Service Pack 2’ zu sehen sein.
Deinstallation von Treiber und Software
Die WinTV-Anwendungsprogramme können Sie in der Systemsteuerung
über das Software-Symbol deinstallieren. Den WinTV-Treiber können Sie mit
dem Tool hcwclear.exe deinstallieren, das Sie im Hauptverzeichnis der
beiliegenden CD-ROM finden. Starten Sie hcwclear.exe per Doppelklick,
wählen Sie die den gewünschten Deinstallations-Level und klicken Sie auf
OK.
Schlechte TV-Empfangsqualität oder es werden nicht alle Sender gefunden:
Schlechte TV-Empfangsqualität wird im allgemeinen durch ein zu schwaches TV-Signal hervorgerufen. Wenn Sie eine Dachantenne benutzen, wird
wahrscheinlich ein Antennenverstärker benötigt. Legen Sie außerdem Wert
auf Antennenkabel von guter Qualität. Billige Antennenkabel können zu
einer Schwächung des TV Signals führen.
Radio Interference Statement:
The WinTV boards have been tested and found to comply with the limits for
a Class B digital device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits
are designed to provide reasonable protection against harmful interference
in a residential installation. This equipment generates, uses, and can radiate
radio frequency energy and cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee that interference will not occur in a
particular installation. If this equipment does cause harmful interference to
radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the interference by
one or more of the following measures:
• reorient or relocate the receiving antenna.
• increase the separation between the equipment and receiver.
• connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to
which the receiver is connected.
• consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.
FCC ID: H90WINTV
CAUTION: Changes or modifications not expressly approved by the party
responsible for compliance to the FCC Rules could void the user's authority
to operate the equipment.
CE Statement: This equipment has been tested and complies with EN
55013, EN 55020 and IEC 801-3 part 3 standards.
Waste Electrical and Electronic Equipment
The device may not be disposed of with household rubbish. This appliance
is labeled in accordance with European Directive 2002/96/EG concerning
used electrical and electronic appliances (Waste Electrical and Electronic
Equipment - WEEE). The guideline determines the framework for the return
and recycling of used appliances as applicable throughout the EU. To return
your used device, please use the return and collection systems available to
you.
Konfiguration des Videoeingangs in WinTV2000
Starten Sie nach Anschluss des Videogerätes die WinTV2000
Anwendung, klicken Sie auf den Button “Menu” und wählen Sie “Kanal
Manager”. Klicken Sie dort auf ‘Quellen’ und wählen Sie unter
Eingangsquellen ‘Composite-Video Quelle” aus. Klicken Sie auf
‘Vorschau’. Wenn das Videogerät eingeschaltet ist, sollte nun im WinTVFenster das Video dargestellt werden. Klicken Sie auf ‘Speichern’.
Dadurch wird der Eintrag “Composite channel” zur Kanalliste hinzugefügt.
Nun können Sie den Kanal-Manager schliessen.
Auswahl des Videoeingangs in der Senderliste
Um den Videokanal in der WinTV2000-Anwendung auszuwählen, klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf den grünen Button zwischen den
Buttons Kanal auf / Kanal ab und wählen den zuvor angelegten Videokanal
in der Senderliste aus.
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20
QI-WINTV-HVR11001300-V1.1-GER · 8/2006
Seite 21
Seite 22
Seite 23
Seite 24
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement