DAS THERMA V PROGRAMM – INTELLIGENTE WÄRMEPUMPEN.

DAS THERMA V PROGRAMM – INTELLIGENTE WÄRMEPUMPEN.
DAS THERMA V PROGRAMM –
INTELLIGENTE WÄRMEPUMPEN.
Natürlich. Effizient. Nachhaltig.
LG Wärmepumpen
04
INTELLIGENTE ENERGIENUTZUNG
Niedriger Energieverbrauch, hohe Leistungszahlen
Therma V Wärmepumpen nutzen als Wärmequelle die Umgebungsluft. Selbst bei niedrigen Temperaturen können
die Geräte der Luft genügend Energie entziehen, um eine Wohnung oder ein Haus angenehm und effizient zu beheizen.
,#
#
Wärmeenergie
#
Therma V
Wärmepumpe
,#"&"
&*
&%
Außenluft
!$% #
'#-#
#
,# #
#
,#"&"
&* &%
!$% #
'#-#
#
#
"&"
,# #
Der zum Antrieb der Wärmepumpen verwendete Strom dient nicht der Wärmeerzeugung, sondern dem
+$$$
+$$$
! '%!#
Wärmetransport. Dank der Kombination
des Wärmepumpenprinzips
mit der LG Inverter-Technologie erreichen die
Therma V Anlagen Leistungszahlen (COP) von 4,1 bis 4,5 (bei 7 °C Außentemperatur und 35 °C Vorlauftemperatur),
+$
d. h. für 1 kW verbrauchten Strom erhält man über 4 kW Wärmeenergie. Damit ist der Energieverbrauch in der Tat
niedriger
Heizungssystemen, wie z. B. elektrischen Konvektionsheizkörpern oder Gas- und Ölkesseln.
als bei anderen
! $%)$($%
+$$$
+$$$
+$
! '%!#
COP
x4
4,50
4,30
4,20
4,10
)$($%
Sonstige Heizsysteme
(elektrische Konvektoren, Heizkessel)
16 kW
! '%!#
14 kW
9 kW
$$$
12 kW
! $%)$($%
LG Wärmepumpen
05
DIE INVERTER-REGELUNG
Für konstant gutes Klima
Die LG Inverter-Technologie ermöglicht die Anpassung der abgegebenen Leistung an den tatsächlichen
Heizbedarf des Gebäudes und somit an Ihren individuellen Bedarf. Komplizierte Einstellungen sind nicht
erforderlich: Die Temperatur wird ungeachtet von Wetterveränderungen stets auf einem konstanten Niveau
gehalten. Wenn also ein erhöhter Energiebedarf entsteht (z. B. durch das Absinken der Temperatur), erhöht
das Therma V System automatisch seine Leistung. Geht der Bedarf zurück, passt sich das System automatisch an und reduziert die Leistung.
Temperatur
Resultat: Die Temperatur bleibt ganzjährig konstant und Sie sparen Energie!
InverterWärmepumpe
Solltemperatur
Wärmepumpe ohne
Inverter-Technologie
Zeit
06
LG Wärmepumpen
EINFACHE INSTALLATION & LANGE LEBENSDAUER
Hydraulikmodul
Absperrventile mit Entleerung
Integrierte
Griffe
Außengerät
Einfache Wartung
– Rohrleitungsanschluss in 4 Richtungen möglich
– Zugang zu wichtigen Komponenten des Geräts dank der neuen
abnehmbaren Frontplatte (wird mit 3 Schrauben befestigt)
1 Richtung
4 Richtungen
Hebegriffe
– Leichte Handhabbarkeit dank der integrierten Griffe
Leicht zugänglicher
Kompressor
3 Befestigungsschrauben
GOLD FIN™: KORROSIONSBESTÄNDIGE LAMELLEN.
Eine Spezialbeschichtung schützt unsere Wärmetauscher in den Außengeräten vor Korrosion und Umwelteinflüssen
und garantiert somit eine lange Lebensdauer sowie eine hohe Leistungsfähigkeit der Systeme.
Salzsprühtest über 15 Tage
Nach 15 Tagen
Aluminium mit
LG Gold Fin™Beschichtung
Unbeschichtetes
Aluminium
Korrosionsbeständige
LG Gold Fin™Beschichtung
Herkömmliches
Material mit ersten
Korrosionsschäden
LG Wärmepumpen
07
PRODUKTPROGRAMM ÜBERSICHT
Therma V Split Wärmepumpe (R410A) - 1Ø 230 V/3Ø 400 V
Leistung kW
9 kW
12 kW
14 kW
16 kW
SPLIT
(R410A)
1ø
3ø
3ø
3ø
Therma V Monobloc Wärmepumpe (R407C) - 3ø 400 V
Leistung kW
10 kW
MONO
(R407C)
3ø
Innengerät (optional)
Warmwasserspeicher
Brauchwasserspeicher, 200 Liter/300 Liter
Edelstahlspeicher
Solarspeicher, 200 Liter/300 Liter
08
LG Wärmepumpen
SPLIT WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung
Wärmepumpenpaket zur effizienten Gebäudebeheizung. Zusätzlich kann bei Bedarf eine Kühlfunktion für den
Sommer aktiviert werden. Bei Kühlung durch Flächenheizung kann die Kühltemperatur begrenzt (z. B. 16 °C) werden,
um Kondensatbildung zu verhindern. Im Heizungskreislauf muss ein Überstromventil vorgesehen werden.
Die interne Heizpatrone kann optional zur Heizungsunterstützung vorgesehen werden. Die Trinkwasserbereitung
erfolgt separat. Witterungsgeführte Temperaturregelung oder Raumtemperaturregelung möglich.
10
LG Wärmepumpen
SPLIT WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung
Wärmepumpenpaket zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung. Die Aufheizung des Warmwassers erfolgt
wahlweise über einen 198 l oder 287 l Speicher. Die Umschaltung zwischen Heizbetrieb und Warmwasserbereitung
geschieht über ein 3-Wege-Ventil, das vom internen Wärmepumpenregler angesteuert wird. Legionellenfunktion mit
zusätzlichem Heizstab im Warmwasserspeicher möglich. Kühlfunktion ab Werk möglich. Im Heizungskreislauf muss
ein Überstromventil vorgesehen werden.
12
LG Wärmepumpen
SPLIT WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung
mit thermischer Solaranlage
Solarregler (bauseits)
Solarkollektor
LG Solarspeicher
Wärmepumpenpaket zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung mit Einbindung einer thermischen Solaranlage. Die Warmwasserbereitung erfolgt über einen Solarspeicher mit 2 Wärmetauschern. Die Regelung der thermischen
Solaranlage muss über einen externen Regler erfolgen. Solarpumpenbaugruppe muss bauseits gestellt werden.
Kühlfunktion ab Werk möglich. Im Heizungskreislauf muss ein Überstromventil vorgesehen werden.
14
LG Wärmepumpen
SPLIT WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung mit zusätzlichem Wärmeerzeuger
für bivalenten Betrieb
Zusätzlicher
Wärmeerzeuger
Heizkreisregler
Pufferspeicher
Wärmepumpenpaket zur Gebäudebeheizung in bivalenter Betriebsweise. Die Heizkreise werden aus einem
Pufferspeicher gespeist, der sowohl von der Wärmepumpe als auch von einem 2. Wärmeerzeuger geladen wird.
Die Regelung der Heizkreise und die Freigabe des 2. Wärmeerzeugers müssen über einen externen Regler erfolgen.
Anstatt des Pufferspeichers kann auch eine hydraulische Weiche verwendet werden. Kühlfunktion ab Werk möglich.
16
LG Wärmepumpen
MONOBLOC WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung
mit hohen Vorlauftemperaturen (max. 60 °C)
Bei Monobloc Wärmepumpen ist der
Kältekreislauf komplett im Außengerät
untergebracht. Es sind keine Arbeiten am
Kältemittelkreislauf notwendig.
Optional kann ein Innengerät mit Heizungspumpe und Elektropatrone bestellt werden,
um diese Komponenten frostfrei unterzubringen.
Monobloc Wärmepumpe
Innengerät mit Heizungsumwälzpumpe und -patrone
Monobloc-Wärmepumpen-System zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung, speziell geeignet für
hohe Vorlauftemperaturen (bis 60 °C), z. B. für die Beheizung mit Radiatoren (Heizkörpern) und zur Erzielung
hoher Warmwassertemperaturen. Im Heizungskreislauf muss ein Überstromventil vorgesehen werden.
18
LG Wärmepumpen
MONOBLOC WÄRMEPUMPE
zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung mit hohen Vorlauftemperaturen (max. 60 °C) mit Pufferspeicher und Frischwasserstation
Bei Monobloc Wärmepumpen ist der
Kältekreislauf komplett im Außengerät
untergebracht. Man braucht lediglich ein
Innengerät, um Heizungspumpe und
Elektropatrone frostfrei unterzubringen.
Monobloc Wärmepumpe
Innengerät mit Heizungsumwälzpumpe und E-Patrone
(optional)
KW
Gruppe
DIN
1988
Frischwasserstation
Heizkreisregler
Pufferspeicher
Anlagenschema zur Gebäudebeheizung und Warmwasserbereitung über einen Pufferspeicher mit angebundener
Frischwasserstation. Der Heizungspufferspeicher wird über 2 3-Wege-Ventile entweder oben (Warmwasser) oder
unten (Heizung) geladen. Die bauseitige Frischwasserstation wird aus dem oberen Teil des Pufferspeichers gespeist.
Zur Regelung des Heizkreises werden ein bauseitiger Regler sowie eine Heizungsumwälzpumpe benötigt.
20
LG Wärmepumpen
SPLIT WÄRMEPUMPEN
Technische Daten
LG Therma V Split
Bezeichnung
Außengerät
HU091 U41
HU123 U31
HU143 U31
HU163 U31
Hydraulikmodul
HN0914 NK1
HN1636 NK1
HN1636 NK1
HN1636 NK10
Ausführung
Single Split
Single Split
Single Split
Single Split
Betriebsarten
heizen/kühlen
heizen/kühlen
heizen/kühlen
heizen/kühlen
Inverter
ja
ja
ja
ja
17,34
16
12,22
14,92
Heizleistung bei A10/W35
Heizleistung bei A7/W35
Heizleistung bei A2/W35
Heizleistung bei A-7/W35
kW
kW
kW
kW
9,71
9
6,87
6,61
13,25
12
9,46
11,66
15,6
14
10,89
12,72
Kühlleistung (A35/W18)
kW
9
14
14
14
4,32
4,32
3,32
2,55
4,23
4,2
3,2
2,51
4,41
4,09
3,32
2,7
COP heizen A10/W35
COP heizen A7/W35
COP heizen A2/W35
COP heizen A-7/W35
EER kühlen (A35/W18)
el. Zusatzheizung
Vorlauftemperatur max.
Betriebsdruck max.
Kältemittel
kW
°C
bar
Hydraulikmodul
Schallleistungspegel auf 1 m
Abmessungen B x H x T
Leergewicht
Gewicht mit Wasser
Wärmetauschertyp
Volumen Ausdehnungsgefäß
Volumenstrom min./max.
dB(A)
mm
kg
kg
l
m³/h
4,39
4,41
3,34
2,71
3,4
3,18
3,18
3,18
2/4
bis 55 °C
3
R410A
3/6
bis 55 °C
3
R410A
3/6
bis 55 °C
3
R410A
3/6
bis 55 °C
3
R410A
HN0914 NK1
HN1636 NK1
HN1636 NK1
HN1636 NK1
28
490 x 850 x 315
52
61
28
490 x 850 x 315
54,5
61,5
28
490 x 850 x 315
54,5
61,5
28
490 x 850 x 315
54,5
61,5
0,54/4,5
Plattenwärmetauscher
8
0,72/6,66
0,72/6,66
0,72/6,66
Elektroanschluss
Versorgungsspannung
Nennbetriebsstrom o. E-Patrone
Betriebsstrom E-Patrone
Kabel zw. Hydraulikmod./Außengerät
V/Hz
A
A
mm2
1220 240 V, 50 Hz
0,59
16,7
3380 415 V, 50 Hz
3380 415 V, 50 Hz
0,89
0,89
25
25
4 x 1,5
3380 415 V, 50 Hz
0,89
25
Hydraulikanschluss
Durchmesser Heizungsvorlauf/-rücklauf
Zoll
1"
Heizungsumwälzpumpe
W
m
135
6,4
HU091 U41
HU123 U31
HU143 U31
HU163 U31
°C
dB(A)
mm
kg
m³/h
-20 bis + 30
51/53
950 x 834 x 330
64
3.480
-20 bis + 30
54/55
950 x 1.380 x 330
105
3.600
-20 bis + 30
55/57
950 x 1.380 x 330
105
3.600
-20 bis + 30
55/57
950 x 1.380 x 330
105
3.600
V/Hz
1220-240 V, 50 Hz
3380-415 V, 50 Hz
3380-415 V, 50 Hz
3380-415 V, 50 Hz
Durchmesser Gas/Flüssigkeit
Länge vorgefüllt
Länge min./max.
Höhenunterschied max.
Kältemittel
Füllmenge Kältemittel
Zoll
m
m
m
3/8–5/8
7,5
3 / 50
30
3/8–5/8
7,5
3 / 50
30
kg
Nachfüllmenge
g/m
1,9
35
3
60
Leistungsaufnahme
Max. Förderhöhe
Absperrung mit Entleerung
Außengerät
Betriebsbereich Außentemp. min./max.
Schallleistungspegel min./max.
Abmessungen B x H x T
Gewicht
Luftmenge
Elektroanschluss
Versorgungsspannung
205
7
205
7
inklusive
205
7
Kältekreis
Heizleistung ermittelt nach DIN EN 14511
3/8–5/8
7,5
3/50
30
R410A
3
60
3/8–5/8
7,5
3/50
30
3
60
LG Wärmepumpen
MONOBLOC WÄRMEPUMPE
Technische Daten
LG Therma V Split
Außengerät
HM103M U31
Innengerät (optional)
CHN1436 NK1
Ausführung
Monobloc
Betriebsarten
heizen/kühlen
Inverter
ja
Heizleistung bei A10/W35
Heizleistung bei A7/W35
Heizleistung bei A2/W35
Heizleistung bei A-7/W35
Heizleistung bei A-15/W35
kW
kW
kW
kW
kW
10,8
10
7,36
9,29
7,09
Kühlleistung (A35/W18)
kW
-
Heizleistung bei A10/W55
Heizleistung bei A7/W55
Heizleistung bei A2/WW55
Heizleistung bei A-7/WW55
Heizleistung bei A-15/W55
kW
kW
kW
kW
kW
10,2
9,2
7,2
8,5
4,1
COP heizen A10/W35
COP heizen A7/W35
COP heizen A2/W35
COP heizen A-7/W35
COP heizen A-15/W35
4,4
4,3
2,8
2,8
2,3
COP heizen A10/W55
COP heizen A7/W55
COP heizen A2/W55
COP heizen A-7/W55
COP heizen A-15/W55
2,9
2,7
2,2
1,9
1,3
EER kühlen (A35/W18)
-
Vorlauftemperatur max.
Betriebsdruck max.
Kältemittel
°C
bar
bis 60 °C
3
R407C
CHN1436 NK1
Innengerät
El. Zusatzheizung
Abmessungen B x H x T
Leergewicht
Volumenstrom min.
kW
mm
kg
l/min
6
490 x 850 x 315
38
50
Versorgungsspannung
V/Hz
3380-415V, 50Hz
Zoll
1“
W
m
205
7
Hydraulikanschluss
Durchmesser Heizungsvorlauf/-rücklauf
Heizungsumwälzpumpe
Leistungsaufnahme
Max. Förderhöhe
HU091 U41
Außengerät
Schallleistungspegel max.
Abmessungen B x H x T
Gewicht
Luftmenge
Versorgungsspannung
dB(A)
mm
kg
m³/h
V/Hz
53
950 x 1380 x 330
128
3600
3380-415 V, 50 Hz
kg
R407C
3,55
Kältekreis
Kältemittel
Füllmenge Kältemittel
21
22
LG Wärmepumpen
EDELSTAHL SPEICHERPROGRAMM
Edelstahl Warmwasserspeicher – einfacher Wärmetauscher
zur Warmwasserbereitung durch Therma V Wärmepumpe
LG Edelstahl Warmwasserspeicher
Inhalt
Typ
200 Liter
LGRTV 200 E
300 Liter
LGRTV 300 E
Technische Daten
Nennvolumen
l
198
287
Durchmesser
mm
580
580
Höhe
mm
1.230
1.680
Leergewicht
kg
49
63
Speichermaterial
Edelstahl
Edelstahl
Außenschicht
Epoxylack
Epoxylack
Farbe
RAL-weiß
RAL-weiß
Leistung E-Heizstab
kW
3
3
Versorgungsspannung
V/Hz
1220-240 V, 50 Hz
1220-240 V, 50 Hz
Edelstahl
Edelstahl
Wärmetauschermaterial
Max. Wassertemperatur
80 °C
80 °C
Durchmesser Ein-/Austritt Heizung
Zoll
1"
1"
Durchmesser Ein-/Austritt
Warmwasser
Zoll
3/4"
3/4"
Edelstahl Solarspeicher – doppelter Wärmetauscher zur Warmwasserbereitung
durch Therma V Wärmepumpe und thermische Solaranlage
LG Edelstahl Solarspeicher
Typ
Inhalt
200 Liter
LGRTV 200 E
300 Liter
LGRTV 300 E
Technische Daten
Nennvolumen
l
198
287
Durchmesser
mm
580
580
Höhe
mm
1.230
1.680
Leergewicht
kg
49
63
Speichermaterial
Edelstahl
Edelstahl
Außenschicht
Epoxylack
Epoxylack
Farbe
RAL-weiß
RAL-weiß
Leistung E-Heizstab
kW
3
3
Versorgungsspannung
V/Hz
1220-240 V, 50 Hz
1220-240 V, 50 Hz
Wärmetauschermaterial
Edelstahl
Edelstahl
Max. Wassertemperatur
80 °C
80 °C
Durchmesser Ein-/Austritt Heizung
Zoll
1"
1"
Durchmesser Ein-/Austritt
Warmwasser
Zoll
3/4"
3/4"
LG Wärmepumpen
ZUBEHÖR
LG Zubehör
Bezeichnung
Modell
Installationskit Speicher Split
PHLTA
Installationskit Speicher Monobloc
PHLTB
Installationskit Solar
PHLLA
Brauchwasserfühler
PHRSTA0
Raumtemperaturfühler
PQRSTA0
Externer Kontakt 230 V (zu ext. Ansteuerung)
PQDSA
Externer Kontakt 230 V mit Gehäuse
PQDSB
23
28
LG Wärmepumpen
Inbetriebnahme-Checkliste Therma V Split Wärmepumpe (Luft/Wasser)
Nr. Maßnahme
1
Verbindung zwischen Außenund Innengerät erstellen
2
Vorgabe
Anmerkungen
Heißgasleitung 15,88 mm (5/8“)
Flüssigkeitsleitung 9,52 mm (3/8“)
Min. Länge 3 m
Max. zulässige Länge 50 m
Max. zulässige Höhe 30 m
Max. Länge 15 m ohne Nachfüllen von Kältemittel,
Kältemittel R410A nachfüllen 30 g/m,
optimale Energieeffizienz bei einer Leitungslänge
von 7,5 m
Dichtigkeitsprüfung mit Mehrwegventil
Max. 30 bar
Überprüfung
Evakuieren
Vakuum 0,6 mbar
Leitungslänge bis 10 m: 30 min
Leitungslänge bis 20 m: 60 min
Entfernen von nicht kondensierbaren Gasen
und Feuchtigkeit aus dem Kühlsystem
Befüllen der Heizungsanlage
Anschluss Vor-/Rücklauf
3
Kontrolle der richtigen Durchströmung
Anlage gespült ?
Schmutzfänger überprüft?
Gespült und geprüft
Verschmutzungen können zur Verstopfung führen
und müssen beseitigt werden
Anforderungen Heizungswasser:
Härte: Verwendung von Trinkwasser,
bei großen Umlaufmengen und sehr
hartem Wasser Entsalzung gemäß
Anleitung notwendig
pH-Wert: 6,5 bis max. 8,5 bar
Entkalkung über einfache Ionen-Austauscher ist
nicht zulässig! Chemische Zusatzmittel
(Inhibitoren, Frostschutzmittel) sind nicht zulässig!
Anlagendruck
2,0-2,5 bar
Siehe Manometer
Absperrventile VL und RL offen?
Offen
Thermostate Heizsystem geöffnet?
Offen
Regelung/Verdrahtung
Netzkabel zum Außengerät
230 V/50 Hz, 1-phasig;
Kabel 3x 4 mm²
(Mindestquerschnitt)
Anschlußkabel zwischen
Außen- und Innengerät
230 V/50 Hz
Kabel 4x 1,5 mm²
(Mindestquerschnitt)
Netzkabel zum Innengerät
(Hydrobox)
230 V/50 Hz
Kabel 3x 4 mm²
(Mindestquerschnitt)
Sicherung 25 A: bei Betrieb mit 2+2 kW
Heizstab im Innengerät (Auslieferzustand)
Sicherung C bei Installation im Feuchtraum!
230 V/50 Hz
Kabel 3x 6 mm²
(Mindestquerschnitt)
Sicherung 32 A, wenn 2+2-kW-Heizstab im Innengerät
und bei zusätzlichem bauseitigem E-Heizstab max.
3 kW im Warmwasserspeicher;
zugelassenen Überlastungsschalter verwenden, Sicherung C
bei Aufstellung in einem Feuchtraum installieren
Sicherung C: 25 A
Zugelassenen Überlastungsschalter installieren
Einstellung der DIP-Schalter auf der
Regelungsplatine im Außengerät bei
Kältemittelleitung über 15 m
Nur bei > 15 m DIP Schalter 4
in Stellung „ein“ (on)
Einstellung der DIP-Schalter auf der
Regelungsplatine im Innengerät
(Hydrobox)
Werkseinstellung entspricht
Standardeinstellung ohne zusätzlich
installierte Komponenten
DIP-Schalter 1 – immer in Stellung „aus“ (off), darf nicht verstellt werden!
DIP-Schalter 2,3 – nur verstellen, wenn WW-Speicher installiert sind
DIP-Schalter 4 – Temperaturauswahl Notbetrieb
DIP-Schalter 5 – nur verstellen, wenn interner Heizstab im Sparbetrieb
oder nicht betrieben werden soll
DIP-Schalter 8 – nur verstellen, wenn zusätzlich ein Thermostat installiert ist
Außentemperaturfühler am Außengerät auf
Beschädigung und richtige Positionierung
kontrollieren
An der Ansaugseite des
Lamellenwärmetauschers
Bereits werksseitig angeschlossen
DIP SW2
5
Achtung:
Vor dem Arbeiten
vom Netz trennen!
ON
1
4
erledigt
Kältemittelleitungen
2
3
4
5
Luftansaugung/Aufstellung
Abstand bei Aufstellung an einer Wand
Mind. 150 mm
Abstand bei Aufstellung an einer Wand
Mind. 700 mm
Höhe über Boden
Mind. 300 mm über Schneehöhe
(Mindestwartungsabstände in mm)
Verdrahtung Zubehör
Speicherkit
Solarkit
Verkabelung der Komponenten
Verkabelung von Speicherfühler, Relais-Unterbrecher und Schutzschalter
gemäß S. 66–68 der Installationsanleitung
Einstellung des DIP-Schalters
DIP-Schalter 2 auf „aus“ (off), DIP-Schalter 3 auf „an“ (on)
Verkabelung der Komponenten
Verkabelung gemäß S. 69 der Installationsanleitung
Einstellung des DIP-Schalters
DIP-Schalter 2 auf „an“ (on), DIP-Schalter 3 auf „aus“ (off)
LG Wärmepumpen
Inbetriebnahmeprotokoll Split Wärmepumpe Therma V
Auftragsnummer:
Datum der Inbetriebnahme:
Typ/Seriennummer Außengerät:
Typ/Seriennummer Innengerät:
Kunde:
Straße:
Ort:
1. Kältekreislauf
Außengerät höher
tiefer
als Wärmetauscher
Höhendifferenz AG zu IG
m
Leitungslänge IG zu AG (einfacher Weg)
m
Unter Stickstoff gelötet*
Ja
Nein
Saugflüssigkeitsleitung gedämmt
Ja
Nein
Dichtigkeitsprüfung mit Absolutdruckmanometer
Ja
Nein
Vorgeschriebener Prüfdruck
bar
Vorgeschriebene Prüfzeit
h
Angelegter Prüfdruck
bar
Durchgeführte Prüfzeit
h
Evakuierungszeit
h
Außentemperatur bei Evakuierung
°C
Kältemittelnachfüllmenge R410A
kg
Gesamtfüllmenge
kg
2. Hydraulische Einbindung
Pufferspeicher
Ja
Nein
hydraulische Weiche
Ja
Nein
Füll- oder Ergänzungswasser nach DIN 2035 Blatt1
Ja
Nein
System auf Dichtheit geprüft
Ja
Nein
Einstellung Überströmventil
bar
Wärmetauscherfläche Trinkwasserspeicher
m2
3. Elektrotechnische Anbindung
Nullleiter angeschlossen und überprüft
Ja
Verbindung zwischen AG und IG hergestellt
Ja
Nein
Nein
Absicherung des Gerätes
A
Absicherung zus. Heizstab (wenn vorhanden)
A
4. Testlauf
Vorlauftemperatur bei Start
°C
Rücklauftemperatur bei Start
°C
Testbetrieb Heizen
Vorlauftemperatur bei Test
°C
Rücklauftemperatur bei Test
°C
Testbetrieb Warmwasser
Rücklauftemperatur bei Test
°C
Temperatur im Speicher vor Testbeginn
°C
Temperatur im Speicher nach Testende
°C
5. Einweisung
Endkunde wurde eingewiesen
Ja
Nein
Name Sachkundiger
Datum, Unterschrift
Name Endkunde
Datum, Unterschrift
*entspricht nicht den Installationsvorschriften = keine Garantie!
29
30
LG Wärmepumpen
Inbetriebnahmeprotokoll Splitwärmepumpe Therma V
Skizze Anlagenschema
Stand: 08/2011. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
LG Electronics Austria GmbH
Air Conditioning & Energy Solution
Office Campus Gasometer
Guglgasse 15/ 4A, EG, A-1110 Wien
Tel. +43-1-74015-0
Fax +43-1-74015-1212
[email protected]
www.lg.com/at
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement