BIELA14 SERIE GEN II LOV™ELEKTRISCHE

BIELA14 SERIE GEN II LOV™ELEKTRISCHE
BIELA14 Serie
Gen II LOV™ ELEKTROFRITTIERMASCHINEN
Installation, Betrieb und Wartungshandbuch
Dieses Handbuch ist als neuen Informationen aktualisiert und Modelle freigegeben werden. Besuchen Sie unsere Website
für die neuesten Handbuch.
Dieses Kapitel über die Maschine muss im Abschnitt der Frittiermaschine des Maschinenhanduchs eingeschoben
warden.
FÜR IHRE SICHERHEIT
Kein Benzin oder andere brennbare
Flüssigkeiten oder Gase in der Nähe dieses
oder eines anderen Geräts aufbewahren ACHTUNG LESEN SIE DIE ANWEISUNGEN GEBRAUCH DER FRITTEUSE. *8196496*
Part Number: FRY_IOM_8196496 05/2015
German / Deutsch Übersetzung der original Betriebsanleitung.
INHALTSVERZEICHNIS
GARANTIEERKLÄRUNG ................................................................................................................. Seite i
EINLEITUNG.................................................................................................................................... Seite 1-1
INSTALLATIONSANLEITUNG ........................................................................................................ Seite 2-1
BETRIEBSANWEISUNG .................................................................................................................. Seite 3-1
ANLEITUNG ZUR VERWENDUNG DES COMPUTERS M3000 ....................................................... Seite 4-1
BETRIEB DES EINGEBAUTEN FILTRIERSYSTEMS ......................................................................... Seite 5-1
VORBEUGENDE WARTUNG ........................................................................................................... Seite 6-1
FEHLERSUCHE DURCH DAS BEDIENUNGSPERSONAL ................................................................ Seite 7-1
ANHANG A: RTI (ÖLVORRAT) ANWEISUNGEN ............................................................................ A-1
ANHANG B: JIB-Vorbereitung mit Option für festes Fett.......................................................... B-1
ANHANG C: Verwenden der Schmelzeinheit für festes Fett ..................................................... C-1
Anhang D: Verwenden des Ölqualitätssensors ......................................................................... D-1
ANHANG E: Einrichten des Ölqualitätssensors .......................................................................... E-1
Part Number: FRY_IOM_8196496
HINWEIS
WENN DER KUNDE WÄHREND DER GARANTIEDAUER EINEN TEIL FÜR DIESE ENODISAUSRÜSTUNG VERWENDET, DER KEIN UNMODIFIZIERTER, NEUER ODER RECYCLINGTEIL IST,
DER DIREKT VON FRYMASTER/DEAN ODER EINER AUTORISIERTEN FRYMASTER DEANSERVICESTELLE
ERWORBEN
WURDE,
UND/ODER
DER
VERWENDETE
TEIL
VOM
ORIGINALZUSTAND ABGEÄNDERT WURDE, IST DIESE GARANTIE UNGÜLTIG. AUSSERDEM SIND
FRYMASTER DEAN UND DEREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN NICHT HAFTBAR FÜR ANSPRÜCHE,
SCHÄDEN ODER KOSTEN, DIE DEM KUNDEN AUF GRUND DER INSTALLATION EINES
MODIFIZIERTEN TEILS UND/ODER TEILS VON EINEM NICHT AUTORISIERTEN SERVICECENTER
ANFALLEN.
HINWEIS
Dieses Gerät ist nur für den kommerziellen Einsatz vorgesehen und muss von qualifiziertem
Personal bedient werden. Die Installation, Wartung und Reparaturen müssen von einer vom
Frymaster Dean-Werk autorisierten Servicestelle (FASC) oder einem anderen qualifizierten Techniker
durchgeführt werden. Installation, Wartung oder Reparaturen durch nicht qualifiziertes Personal
können die Herstellergarantie nichtig machen. Kapitel 1 dieses Handbuchs enthält die Definitionen
für qualifiziertes Personal.
HINWEIS
Dieses Gerät muss gemäß den entsprechenden landesweiten und örtlichen Vorschriften des
jeweiligen Aufstellungslandes installiert werden.
Für Details siehe ANFORDERUNG FÜR
BEHÖRDLICHE VORSCHRIFTEN in Kapitel 2 dieses Handbuchs.
HINWEIS FÜR KUNDEN IN DEN USA
Dieses Gerät muss so installiert werden, dass es den grundlegenden Installationsvorschriften der
Building Officials and Code Administrators International, Inc. (BOCA) und dem Handbuch „Food
Service Sanitation“ der Food and Drug Administration (FDA) entspricht.
HINWEIS
Dieses Gerät soll für kommerzielle Anwendungen, zum Beispiel in Küchen von Restaurants,
Kantinen, Krankenhäuser und in Wirtschaftsunternehmen wie Bäckereien, Fleischereien, usw., aber
nicht für kontinuierliche Massenproduktion von Lebensmitteln verwendet werden.
HINWEIS
Zeichnungen und Fotos in diesem Handbuch illustrieren Betriebs-, Reinigungs- und technische
Verfahren und entsprechen nicht unbedingt den Betriebsverfahren der örtlichen Küchenleitung.
HINWEIS FÜR KUNDEN VON MIT COMPUTERN AUSGESTATTETEN GERÄTEN
USA
Dieses Gerät entspricht Teil 15 der FCC-Bestimmungen. Der Betrieb unterliegt den folgenden beiden
Bedingungen: 1) Dieses Gerät darf keine Störungen verursachen und 2) dieses Gerät muss
Störsignale aufnehmen können, die unerwünschten Betrieb verursachen könnten. Dieses Gerät ist
zwar als Gerät der Klasse A klassifiziert, es erfüllt jedoch die Grenzwerte von Geräten der Klasse B.
KANADA
Dieses Digitalgerät überschreitet die Grenzwerte von Klasse A oder B für Funkemissionen nicht, die
durch die Norm ICES-003 des „Canadian Department of Communications“ festgelegt wurden.
Cet appareil numerique n’emet pas de bruits radioelectriques depassany les limites de classe A et B
prescrites dans la norme NMB-003 edictee par le Ministre des Communcations du Canada.
GEFAHR
Unsachgemäße Installation, Einstellung, Wartung oder Pflege sowie unberechtigte Änderungen
können zu Sachschäden und schweren oder tödlichen Verletzungen führen. Die Installations-,
Betriebs- und Wartungsanweisungen gut durchlesen, bevor dieses Gerät installiert oder gewartet
wird.
HINWEIS
Das Gerät sollte installiert und verwendet werden, so dass kein Wasser mit dem Fett oder Öl
gemischt werden kann.
GEFAHR
Die Vorderkante dieses Geräts ist keine Stufe! Nicht auf dem Gerät stehen. Beim Ausrutschen oder
bei Kontakt mit heißem Öl können schwere Verletzungen auftreten.
GEFAHR
Keinen Benzin oder andere brennbare Flüssigkeiten oder Gase in der Nähe dieses oder eines
anderen Geräts aufbewahren.
GEFAHR
Das Krümelblech von Frittiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende des
Frittierbetriebs in einen brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen können sich
selbst entzünden, wenn sie in bestimmten Fettstoffen eingeweicht werden.
ACHTUNG
Die Frittierkörbe oder andere Gegenstände nicht gegen die Verbindungsleiste der Frittiermaschine
schlagen. Die Leiste dient zum Abdichten der Verbindung zwischen Frittierbehältern. Wenn die
Frittierkörbe gegen die Leiste geschlagen werden, um Fett zu lösen, verzieht sich der Streifen und
passt nicht mehr richtig. Er ist in exakter Passung ausgeführt und darf nur zur Reinigung entfernt
werden.
GEFAHR
Es müssen ausreichende Vorkehrungen zur Einschränkung der Bewegung dieser Maschine
getroffen werden, ohne dass diese vom Isolierrohr abhängen oder dieses einer Belastung aussetzen.
Der Frittiermaschine liegt eine solche Sicherheitsvorrichtung bei. Bei fehlendem Sicherungskit muss
das örtliche KES verständigt werden.
GEFAHR
Diese Frittiermaschine ist mit einem (dreiphasigen) Netzkabel für jede Frittierwanne und einem
fünfadrigen Kabel für das Gesamtsystem ausgerüstet. Vor Transport, Test, Wartung und jeglichen
Reparaturen der Frymaster-Frittiermaschine ALLE Netzkabel von ihren Steckdosen abziehen.
GEFAHR
Jeden Ablass von Behinderungen frei halten. Ein Schließen der Stellglieder kann Schäden oder
Verletzungen verursachen.
HINWEIS
Die Anleitung in diesem Handbuch zum Gebrauch eines Massenölsystems zum Nachfüllen und
Entsorgen von Öl beziehen sich auf ein RTI-System. Diese Hinweise treffen möglicherweise nicht auf
andere Massenölsysteme zu.
GARANTIEERKLÄRUNG FÜR DAS SYSTEM LOV™ (FÜR DIE USA)
Frymaster, L.L.C. gewährt dem Originalkäufer dieses Geräts und von Ersatzteilen folgende beschränkte
Garantie:
A. GARANTIEBEDINGUNGEN - FRITTIERMASCHINEN
1. Frymaster L.L.C. garantiert alle Komponenten für zwei Jahre gegen Material- und Fertigungsmängel.
2. Für alle Teile, mit Ausnahme der Fritierwanne, der O-Ringe und der Sicherungen, gilt eine Garantie
von einem Jahr ab dem Installationsdatum der Frittiermaschine.
3. Sollten Teile außer Sicherungen und O-Ringe für Filter während der ersten beidne Jahre ab dem
Installationsdatum fehlerhaft werden, übernimmt Frymaster auch reine Arbeitszeitkosten für max.
zwei Stunden zum Austausch der Teile plus Reisespesen für bis zu 160 km Reisestrecke (80 km in
eine Richtung).
B. GARANTIEBEDINGUNGEN - FRITIERWANNEN
Sollte eine Frittierwanne innerhalb von zehn Jahren nach der Installation ein Leck entwickeln, wird
Frymaster nach eigenem Ermessen die gesamte Batterie oder die Frittierwanne ersetzen; dabei übernimmt
Frymaster auch die Kosten für die Arbeitszeit (bis zur maximal zulässigen, nach FrymasterArbeitszeittabelle). An der Frittierwanne befestigte Teile, wie Obergrenzensonde, Messsensoren,
Dichtungen, Dichtringe und zugehörige Befestigungsteile, sind auch von der zehnjährigen Garantie
gedeckt, falls die Frittierwanne ausgetauscht werden muss. Das Auftreten von Lecks infolge von
unsachgemäßem Gebrauch oder von Gewindeanschlüssen wie Sonden, Sonsoren, Obergrenzenschaltern,
Ablassventilen oder Rückleitungen fällt nicht unter diesen Garantieschutz.
C. TEILERÜCKSENDUNGEN
Alle fehlerhaften, von der Garantie gedeckten Teile müssen innerhalb von 60 Tagen an ein vom Werk
autorisiertes Frymaster Service-Center gesendet werden, um eine Gutschrift dafür zu erhalten. Nach 60
Tagen ist keine Gutschrift mehr zulässig.
D. GARANTIEAUSSCHLÜSSE
Diese Garantie deckt keine Geräte, die durch falschen Gebrauch, Missbrauch, Änderungen oder Unfälle
beschädigt wurden; dazu gehören auch:
•
unsachgemäße Reparatur oder ohne Autorisierung durchgeführte Reparaturen (einschließlich vor Ort
durch Schweißen reparierte Fritierwannen);
•
Nichteinhaltung der Installationsanweisungen und/oder planmäßigen Wartungsverfahren, wie auf den
MRC-Karten vorgeschrieben; Beleg für planmäßige Wartung ist zur Aufrechterhaltung der Garantie
erforderlich;
•
mangelhafte Wartung;
•
Transportschäden;
•
ungewöhnlicher Einsatz;
•
Entfernen, Ändern oder Unleserlichmachen des Typenschilds oder des Datumscodes der Heizelemente;
i
•
Betrieb der Fritierwanne ohne Fett oder andere Flüssigkeit in der Fritierwanne;
•
Wenn für eine Fritiermaschine kein ordnungsgemäßes Einrichtungsformular erhalten wurde, ist diese
nicht durch das zehnjährige Programm garantiert.
Diese Garantie deckt außerdem folgende Punkte nicht:
•
Transport oder Reise von mehr als 160 km (80 km in eine Richtung) oder Reisezeit von mehr als zwei
Stunden;
•
Überstunden oder Feiertagsgebühren;
•
Folgeschäden (die Kosten zur Reparatur oder für den Ersatz von anderen beschädigten Geräten),
Zeitverlust, Einnahmenverlust, Einsatz oder beliebige andere zufällige Schäden.
Es werden keine stillschweigenden Garantien oder Garantien der handelsüblichen Qualität bzw. Eignung für
einen bestimmten Zweck übernommen.
Die Garantie gilt zum Zeitpunkt dieser Drucklegung und kann jederzeit verändert werden.
ii
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 1: EINLEITUNG
ANMERKUNG: Für die Frittiermaschine Frymaster BIELA14 sind eine ordnungsgemäße
Inbetriebnahme, eine Demonstration und entsprechende Schulungen erforderlich, bevor ihr
normaler Einsatz in einem Restaurant möglich ist.
1.1
Allgemeines
Bevor versucht wird, das Gerät zu betreiben, die Anweisungen in diesem Handbuch gut durchlesen. Dieses
Handbuch deckt alle Konfigurationen der Modelle BIELA LOV™ für McDonald’s. Die Frittiermaschinen
dieser Modellfamilie haben viele Teile gemein, die bei der gemeinsamen Behandlung als Gruppe als
„LOV™“ Frittiermaschinen bezeichnet werden.
Obwohl sie den elektrischen Frittiermaschinen RE14 für McDonald’s ähnlich sehen, besitzen die
Frittiermaschinen BIELA14 eine Frittierwanne für niedrige Ölmengen, eine automatische Öl-Auffüllfunktion
sowie eine automatische intermittierende Filtrierungseinheit. Das europäisch anmutende Design umfasst eine
abgerundete obere Kappe und einen großen, runden Abfluss zur Sicherstellung, dass Pommes frites und andere
Rückstände in die Filterwanne gewaschen werden. Die Frittiermaschinen der Serie BIELA14 LOV™ werden
von einem M3000-Computer gesteuert. Frittiermaschinen dieser Serie werden mit ungeteilter oder geteilter
Frittierwanne angeboten; sie können als Batterien von bis zu fünf Frittiermaschinen erworben werden.
1.2
Sicherheitsinformationen
Bevor versucht wird, das Gerät zu betreiben, die Anweisungen in diesem Handbuch gut durchlesen.
In diesem Handbuch sind Hinweise in doppelt umrandeten Kästchen enthalten – siehe unten.
GEFAHR
Heißes Öl kann schwere Verbrennungen verursachen. Niemals versuchen, eine
Frittiermaschine mit heißem Öl zu bewegen oder heißes Öl von einem Behälter in einen
anderen zu schütten.
GEFAHRENHINWEISE enthalten Informationen über Handlungen oder Zustände, die zu einer
Fehlfunktion des Geräts führen können.
WARNHINWEISE enthalten Informationen über Aktionen oder Zustände, die zu Schäden am Gerät
führen und Fehlfunktionen des Geräts zur Folge haben können.
GEFAHRENHINWEISE enthalten Informationen über Aktionen oder Zustände, die zu
Personenverletzungen führen und die Schäden und/oder Fehlfunktionen des Geräts zur Folge haben können.
Frittiermaschinen dieser Serie sind mit folgenden automatischen Sicherheitsfunktionen ausgerüstet:
1. Zwei Hochtemperatur-Erkennungsfunktionen schalten die Stromversorgung zu den Heizelementen ab,
wenn die Temperaturregelung ausfällt.
2. Ein Sicherheitskreis an Einheiten mit Filtersystemen verhindert ein Erwärmen der Heizelemente bei
offenem Ablassventil.
1-1
1.3
Computerinformationen für Computer M3000
Dieses Gerät wurde geprüft und entspricht demgemäß den Grenzwerten für ein Digitalgerät der Klasse A nach
Teil 15 der FCC-Vorschriften. Dieses Gerät ist zwar als Gerät der Klasse A klassifiziert, es erfüllt jedoch die
Grenzwerte von Geräten der Klasse B. Wenn das Gerät in einem kommerziellen Umfeld betrieben wird,
sollen diese Grenzwerte einen vertretbaren Schutz vor Störungen bieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet
hochfrequente Energie und kann diese auch ausstrahlen; wenn es nicht gemäß den Angaben im
Anweisungshandbuch installiert und verwendet wird, kann der Radio-/TV-Empfang gestört werden. Der
Betrieb des Geräts in einem Wohngebiet verursacht wahrscheinlich Störungen; in diesem Fall ist der Benutzer
verpflichtet, diese Störungen auf eigene Kosten zu korrigieren.
Der Benutzer wird gewarnt, dass etwaige Änderungen, die von der für die Konformität zuständigen Partei
nicht ausdrücklich genehmigt wurden, die Berechtigung des Benutzers zum Betrieb dieses Geräts nichtig
machen können.
Nach Bedarf sollte der Benutzer den Händler oder einen erfahrenen Radio- und TV-Techniker zu Rate ziehen.
Der Benutzer kann die folgende, von der amerikanischen Federal Communications Commission vorbereitete
Broschüre hilfreich finden: „How to Identify and Resolve Radio-TV Interference Problems“ (Identifizieren
und Beseitigen von Radio-/TV-Störungen). Diese Broschüre ist unter folgender Adresse erhältlich: U.S.
Government Printing Office, Washington, DC 20402, U.S.A., Stock No. 004-000-00345-4.
1.4
Spezielle Informationen für die Europäische Gemeinschaft (CE)
Die Europäische Gemeinschaft (CE) hat bestimmte Normen für diese Art von Geräten etabliert. Wenn
Unterschiede zwischen einer CE-Norm und einer CE-fremden Norm bestehen, werden die betreffenden
Informationen oder Anweisungen durch schattierte Textfelder – wie im Folgenden abgebildet – dargestellt.
CE-Standard
Beispiel eines Textrahmens, mit dem zwischen
CE-spezifischen und sonstigen Informationen
unterschieden wird.
1.5
Installations-, Betriebs- und Wartungspersonal
Betriebsinformationen für Frymaster-Geräte wurden nur für den Einsatz durch qualifiziertes und/oder
berechtigtes Personal vorbereitet, so wie das in Kapitel 1.6 definiert ist. Alle Installations- und
Wartungsarbeiten an Frymaster-Geräten müssen von qualifiziertem, zertifiziertem und/oder dazu
berechtigtem Installations- und Wartungspersonal durchgeführt werden, so wie das in Kapitel 1.6
definiert ist.
1.6
Definitionen
QUALIFIZIERTES UND/ODER BERECHTIGTES BETRIEBSPERSONAL
Qualifiziertes/autorisiertes Betriebspersonal ist Personal, das die Informationen in diesem Handbuch
sorgfältig gelesen und sich mit den Gerätefunktionen vertraut gemacht hat, oder das bereits Erfahrung mit
dem Betrieb des Geräts hat, das in diesem Handbuch beschrieben wird.
1-2
QUALIFIZIERTES INSTALLATIONSPERSONAL
Qualifiziertes Installationspersonal sind Personen, Firmen, Unternehmen oder Gesellschaften, die entweder
persönlich oder durch Vertretung mit der Installation elektrischer Geräte beschäftigt und dafür verantwortlich
sind. Qualifiziertes Personal muss Erfahrung mit Arbeiten dieser Art haben, über alle zutreffenden
Vorsichtmaßregeln für den Umgang mit Elektrizität Bescheid wissen und alle geltenden Vorschriften
einhalten.
QUALIFIZIERTES WARTUNGSPERSONAL
Qualifiziertes Wartungspersonal sind Personen, die mit Frymaster-Geräten vertraut sind und von Frymaster
L.L.C. zur Durchführung von Wartungsarbeiten an seinen Geräten berechtigt wurden. Alles berechtigte
Wartungspersonal muss mit einem vollständigen Satz Service- und Teilehandbücher ausgerüstet sein und eine
Minimalmenge an Ersatzteilen für Frymaster-Geräte auf Lager halten. Eine Liste der Frymaster Dean-FASCs
(Factory Authorized Service Centers) ist im Lieferumfang der Frittiermaschine enthalten. Wenn kein
qualifiziertes Wartungspersonal verwendet wird, macht dies die Frymaster-Garantie nichtig.
1.7
Schadensforderungen bei Transportschäden
Maßnahmen, wenn das Gerät beschädigt erhalten wird:
Es ist zu beachten, dass das Gerät vor der Auslieferung aus dem Werk von geschultem Personal sorgfältig
geprüft und verpackt wurde. Der Spediteur übernimmt alle Verantwortung für die sichere Zustellung, sobald
er das Gerät zum Transport übernommen hat.
1. Sofort eine Schadensforderung einreichen – unabhängig vom Ausmaß des Schadens.
2. Auf sichtbare Schäden, fehlende Teile untersuchen und diese notieren – Darauf achten, dass diese
Informationen auf dem Frachtschein oder Eiltransportschein vermerkt und von der zustellenden Person
unterzeichnet werden.
3. Nicht sichtbare Schäden oder fehlende Teile – Wenn der Schaden erst nach Auspacken des Geräts
erkannt werden kann, den Spediteur sofort nach der Feststellung darüber benachrichtigen und eine
Schadensforderung für nicht sichtbare Schäden einreichen. Diese muss sollte innerhalb von 15 Tagen
nach der Lieferung eingereicht werden. Darauf achten, dass der Verpackungsbehälter zur Inspektion
aufgehoben wird.
Frymaster ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR SCHÄDEN ODER VERLUSTE,
DIE AUF DEM TRANSPORTWEG AUFTRATEN.
1-3
1.8
Serviceinformationen
Für nicht routinemäßige Wartung oder Reparaturen oder für Serviceinformationen die örtliche, von Frymaster
Dean autorisierte Servicestelle (FASC) verständigen. Damit wir Ihnen so schnell wie möglich helfen können,
benötigt das Frymaster Dean FASC (Factory Authorized Service Center) oder der Mitarbeiter der
Wartungsabteilung bestimmte Informationen über das Gerät. Die meisten dieser Informationen sind auf dem
Typenschild an der Innenseite der Frittiermaschinentür zu finden. Teilenummern sind im Wartungs- und
Teilehandbuch zu finden. Teilebestellungen können direkt beim örtlichen FASC oder bei der örtlichen
Vertriebsgesellschaft aufgegeben werden. Bei der Auslieferung ab Werk wird der Frittiermaschine eine Liste der
Frymaster Dean FASCs beigelegt. Wenn Sie diese Liste nicht einsehen können, wenden Sie sich unter der
Rufnummer 1-800-551-8633 oder 1-318-865-1711 (USA/KANADA) bzw. per E-Mail an [email protected]
an die technische Wartungsabteilung von Frymaster Dean.
Damit wir Ihnen besser helfen können, benötigen wir folgende Informationen:
Modellnummer ____________________________
Seriennummer ____________________________
Spannung ________________________________
Art des Problems __________________________
________________________________________
________________________________________
DIESES HANDBUCH AUFHEBEN UND ZUR ZUKÜNFTIGEN VERWENDUNG
AN EINEM SICHEREN ORT AUFBEWAHREN.
1-4
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 2: INSTALLATIONSANLEITUNG
2.1
Allgemeine Installationsanforderungen
Eine korrekte Installation ist für den sicheren, effizienten und fehlerfreien Betrieb dieses Geräts
Voraussetzung.
Alle Installations- und Wartungsarbeiten an Frymaster Dean-Geräten müssen von qualifiziertem,
zertifiziertem und/oder dazu berechtigtem Installations- und Wartungspersonal (gemäß der Definition
in Kapitel 1.6 in diesem Handbuch) durchgeführt werden.
Wenn zum Installieren oder Instandhalten dieses Geräts kein qualifiziertes, zertifiziertes und/oder
dazu berechtigtes Installations- und Wartungspersonal (gemäß Definition in Kapitel 1.6 in diesem
Handbuch) herangezogen wird, macht das die Frymaster-Garantie nichtig; außerdem kann es zu
Schäden am Gerät und Verletzungen von Personal kommen.
Wenn Unterschiede zwischen den Anweisungen und Informationen in dieser Anleitung und den
örtlichen oder staatlichen Vorschriften in dem Land, in dem dieses Gerät aufgestellt wird, auftreten,
müssen bei Installation und Betrieb die entsprechenden landesweiten und örtlichen Vorschriften
eingehalten werden.
Kundendienstleistungen sind vom örtlichen Frymaster Dean-FASC erhältlich.
ANMERKUNG
Alle Frittiermaschinen, denen beim Versand keine werkseitig bereitgestellten Netzkabel und
Anschlussstecker beiliegen, müssen über flexible Rohre an der Klemmleiste auf der
Rückseite der Frittiermaschine angeschlossen werden. Diese Frittiermaschinen müssen
nach NEC-Spezifikationen verdrahtet werden. Bei festverdrahteten Geräten müssen auch
entsprechende Sicherungsvorrichtungen installiert werden.
GEFAHR
Es müssen ausreichende Vorkehrungen zur Einschränkung der Bewegung dieser Maschine
getroffen werden, ohne dass diese vom Isolierrohr abhängen oder dieses einer Belastung
aussetzen. Der Frittiermaschine liegt eine solche Sicherheitsvorrichtung bei. Sollte dieses
Sicherungskit fehlen, wenden Sie sich an das örtliche Frymaster Dean-FACS.
ANMERKUNG
Dieses Gerät ist direkt mit der Stromversorgung verdrahtet; zur Unterbrechung der
Stromversorgung muss ein Kontakt mit einem Abstand von mindestens 3 mm für alle Pole in
der Festverdrahtung vorgesehen werden.
ANMERKUNG
Dieses Gerät muss so aufgestellt werden, dass der Stecker zugänglich ist, es sei denn, es ist
eine andere Vorrichtung zur Unterbrechung der Stromversorgung (Trennschalter)
vorgesehen.
ANMERKUNG
Wenn dieses Gerät mit der Stromversorgung festverdrahtet wird, muss dazu Kupferdraht
verwendet werden, der für eine Temperatur von mindestens 75 °C geeignet ist.
2-1
ANMERKUNG
Wenn das Netzkabel beschädigt ist, muss es von einem autorisierten Frymaster Dean-FACS
bzw. von einer qualifizierten Person ersetzt werden, um Gefahren zu vermeiden.
GEFAHR
Dieses Gerät muss an eine Stromversorgung mit den Nennwerten und Phasen angeschlossen
werden, die auf dem Typenschild in der Türe des Geräts vorgeschrieben sind.
GEFAHR
Alle Verdrahtungsanschlüsse für dieses Gerät müssen gemäß den Schaltplänen vorgenommen
werden, die mit dem Gerät mitgeliefert werden. Bei der Installation bzw. bei Wartungsarbeiten
am Gerät auf die Schaltpläne an der Innenseite der Türe des Geräts Bezug nehmen.
GEFAHR
Geräte von Frymaster Dean sind mit Standbeinen zur stationären Installation
Geräte mit Standbeinen müssen beim Bewegen angehoben werden, damit das
beschädigt wird und damit keine Verletzungen verursacht werden können. Für
Installationen müssen wahlweise erhältliche Laufrollen verwendet werden.
Fragen? Rufen Sie bitte in den USA 1-800-551-8633 an.
ausgeführt.
Gerät nicht
bewegliche
Haben Sie
GEFAHR
An einer einzelnen Frittiermaschine darf keine Ablaufschürze angebracht werden.Die
Frittiermaschine wird dadurch instabil, kann umkippen und Verletzungen verursachen. Der
Aufstellbereich der Frittiermaschine muss immer frei von brennbarem Material gehalten werden.
GEFAHR
Bauvorschriften verbieten es, eine Frittiermaschine mit einer offenen Wanne, die mit heißem
Frittierfett gefüllt ist, neben Maschinen mit offenen Flammen, wie Bratmaschinen und Herde,
aufzustellen.
Bei einem längeren Stromausfall schaltet sich die Frittiermaschine automatisch ab. In diesem Fall den Netzschalter
auf OFF stellen. Nicht versuchen, die Frittiermaschine während eines Stromausfalls wieder einzuschalten.
Der Aufstellbereich der Frittiermaschine muss immer frei von brennbarem Material gehalten werden; sie darf
jedoch auf brennbaren Böden aufgestellt werden.
Zu beiden Seiten und an der Rückseite muss bei brennbaren Baumaterialien ein Freiraum von 15 cm gelassen
werden. An der Vorderseite der Frittiermaschine muss mindestens ein Freiraum von 61 cm gelassen werden,
damit die Frittiermaschine korrekt bedient und gewartet werden kann.
ACHTUNG
Der Bereich um den Sockel oder unter der Frittiermaschine darf nicht verbaut/blockiert werden.
2.1.2
Masseanschluss-Anforderungen
Alle elektrisch betriebenen Geräte müssen gemäß allen zutreffenden nationalen und örtlichen Vorschriften
und sofern zutreffend CE-Vorschriften geerdet werden. Ein Schaltplan befindet sich an der Innenseite der
Frittiermaschinentür. Die vorgeschriebenen Spannungen sind auf dem Typenschild an der Innenseite der
Frittiermaschinentür angegeben.
Die Erdungsklemme mit Potentialausgleich ermöglicht es, alle Geräte am gleichen
Standort elektrisch anzuschließen, um sicherzustellen, dass keine möglicherweise
gefährliche Potentialdifferenz zwischen den Einheiten besteht.
2-2
ACHTUNG
Um den sicheren und effizienten Betrieb der Frittiermaschine und Haube zu gewährleisten,
muss der Stecker des Netzkabels in der Steckdose sicher verankert sein.
2.1.3
Anforderungen nur für Australien:
Die Installation muss gemäß AS 5601 / AG 601 sowie örtlichen relevanten Verordnungen für
Gasversorgungs- und Stromanschlüsse erfolgen.
2.2
Stromversorgung
Der Dreiphasen-Versorgungsstecker für die Heizelemente ist auf 60 A und 250 VAC ausgelegt und nach
NEMA L15-60P konfiguriert. Der Steuerungs- und Filterstecker ist auf 20 A, 120/208 VAC ausgelegt und
nach NEMA L21-20P konfiguriert. Für jede Frittiermaschine gilt, dass das Netzkabel zur Stromversorgung
des Heizelements an einem eigenen Stromkreis angeschlossen sein muss; dies gilt auch für das Steuerkabel.
DRAHTMIN.
SPANNUNG PHASEN VERSORG. GRÖSSE
208
3
3
6
240
3
3
6
A pro LEITER
AWG
(mm2)
(16)
L1
39
L2
39
L3
39
(16)
34
34
34
480
3
3
8
(10)
17
17
17
220/380
3
4
6
(16)
21
21
21
240/415
3
4
6
(16)
20
20
21
230/400
3
4
6
(16)
21
21
21
ANMERKUNG
Wenn dieses Gerät mit der Stromversorgung festverdrahtet wird, muss dazu Kupferdraht
verwendet werden, der für eine Temperatur von mindestens 75 °C geeignet ist.
GEFAHR
Dieses Gerät muss an eine Stromversorgung mit den Nennwerten und Phasen angeschlossen
werden, die auf dem Typenschild in der Türe des Geräts vorgeschrieben sind.
GEFAHR
Alle Verdrahtungsanschlüsse für dieses Gerät müssen gemäß den Schaltplänen
vorgenommen werden, die mit dem Gerät mitgeliefert werden. Bei der Installation bzw. bei
Wartungsarbeiten am Gerät auf die Schaltpläne an der Innenseite der Türe des Geräts Bezug
nehmen.
2.3
Nach dem Aufstellen der Frittiermaschinen an der Frittierstation
GEFAHR
Es dürfen keine tragenden Bauteile der Frittiermaschine geändert oder entfernt werden, um
die Platzierung der Frittiermaschine unter einer Haube zu ermöglichen. Haben Sie Fragen?
Rufen Sie bitte in den USA die Frymaster Dean Service-Hotline 1-800-551-8633 an.
2-3
1. Nachdem die Frittiermaschine an der Frittierstation aufgestellt wurde, eine Wasserwaage oben auf die
Frittierwanne auflegen und prüfen, ob die Frittiermaschine von vorne nach hinten und links nach rechts
nivelliert ist.
Zum Nivellieren der Frittiermaschinen die Standbeine so einstellen, dass die Frittiermaschine(n) in der
Frittierstation die richtige Höhe haben.
Nach der abschließenden Nivellierung der Frittiermaschine montieren Sie die vom Küchenmaschinenlieferanten
(KES) bereitgestellten Sicherungsvorrichtungen, um das Bewegungsspiel der Maschine einzugrenzen.
Diese Funktion darf jedoch weder auf dem Isolierrohr basieren noch dieses Belastungen aussetzen.
Bringen Sie die Sicherungsvorrichtungen gemäß der beiliegenden Anleitung an. Wenn die
Sicherheitsvorrichtungen zu Wartungszwecken oder aus anderen Gründen gelöst werden, müssen sie vor
Gebrauch der Frittiermaschine wieder eingesteckt werden.
GEFAHR
Es müssen ausreichende Vorkehrungen zur Einschränkung der Bewegung dieser Maschine
getroffen werden, ohne dass diese vom Isolierrohr abhängen oder dieses einer Belastung
aussetzen. Der Frittiermaschine liegt eine solche Sicherheitsvorrichtung bei. Sollte dieses
Sicherungskit fehlen, wenden Sie sich an das örtliche Frymaster Dean-FACS.
GEFAHR
Heißes Öl kann schwere Verbrennungen verursachen. Kontakt vermeiden. Das Öl muss
unter allen Umständen aus der Frittiermaschine entfernt werden, bevor diese bewegt wird,
um Verschütten von Öl und die damit verbundenen Unfälle und schweren Verbrennungen zu
vermeiden. Frittiermaschinen können umkippen und Verletzungen verursachen, wenn sie
nicht stationär gesichert werden.
2. Die Frittierwanne(n) ablassen, reinigen und mit Frittieröl füllen.
Abschaltverfahren für die Geräte in Kapitel 3.)
2-4
(Siehe Vorbereitung und
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 3: BETRIEBSANWEISUNG
ÜBERBLICK ÜBER DIE FRITTIERMASCHINEN DER SERIE BIELA14 LOV™
Elemente
Kippgehäuse
AIF-FilterLED
JIB-niedrigLED
Obere Kappe
Bedienfeld
(M3000
dargestellt)
Blende
Netzschalter
(nur USA)
FrittiermaschinenTypenschilder
(Modell- und
Seriennummer)
Sicherung
Filterwanne
Eingebautes FootPrint
Pro-Filtriersystem
JIB hinter Tür
(Siehe Abschnitt 3.3)
TYPISCHE AUSFÜHRUNG (BIELA314 DARGESTELLT)
ANMERKUNG: Das Aussehen der Frittiermaschine kann je nach
Ausführung und Herstellungsdatum leicht unterschiedlich sein.
3–1
3.1 Setup- und Abschaltverfahren für die Geräte
Setup
GEFAHR
Die Frittiermaschine darf nie bei leerer Frittierwanne betrieben werden. Die Frittierwanne muss bis zur
Fülllinie mit Wasser oder Öl gefüllt sein, bevor die Heizelemente eingeschaltet werden. Andernfalls
können die Elemente so beschädigt werden, dass sie nicht mehr repariert werden können, und es
besteht Brandgefahr.
GEFAHR
Alle Wassertropfen aus der Frittierwanne entfernen, bevor diese mit Öl gefüllt wird. Wenn das nicht
gemacht wird, spritzt das heiße Öl, wenn dieses auf die Frittiertemperatur erwärmt wird.
ACHTUNG
Die BIELA14 ist nicht für den Gebrauch von festem Fett vorgesehen. In dieser Frittiermaschine darf
nur flüssiges Fett verwendet werden. Beim Gebrauch von festem Fett werden die Ölleitungen
verstopft. Das Aufnahmevermögen der Frittiermaschine BIELA14 beträgt 14 kg (14 Liter) bei einer
ungeteilten Frittierwanne und 7 kg (7 Liter) bei einer geteilten Frittierwanne bei 70°F (21°C).
1. Die Frittierwanne mit Fett/Öl bis zur unteren ÖLSTANDSLINIE an der Rückseite der Frittierwanne
auffüllen. Das lässt Platz für die Ausdehnung des Öls bei der Erwärmung. Kein kaltes Öl über die untere
Linie hinaus einfüllen; das heiße Öl wird überfließen, da es sich bei der Erwärmung ausdehnt. Die
Informationen über das Füllen von Wannen aus einem Massenölbehälter bei Massenölsystemen finden
Sie im Abschnitt 4.11.4 auf der Seite 4-22.
2. Sicherstellen, dass das/die Netzkabel an geeignete Steckdose(n) angeschlossen und gesichert ist/sind.
Prüfen, ob der Stecker ganz in die Steckdose eingedrückt ist und die Stifte nicht sichtbar sind.
3. Sicherstellen, dass der Netzschalter eingeschaltet ist. Einige Modelle sind mit einem Hauptschalter hinter
dem Frittiermaschinenschrank an der Frontwand des Komponentenkastens ausgerüstet (neben der
Sicherung).
4. Sicherstellen, dass der Computer eingeschaltet (EIN) ist. Wenn der Computer eingeschaltet ist, beginnt
die Frittiermaschine sich zu erwärmen und es wird abwechselnd MLT-CYCL und NIEDRIGE TEMP
angezeigt, bis die Frittiermaschine die Temperatur von 180°F (82°C) erreicht. NIEDRIGE TEMP wird
bis 15° vor dem Sollwert angezeigt. Wenn die Frittiermaschine den Sollwert erreicht, zeigt der Computer
Änderungen am Produkt oder gestrichelte Linien an und die Maschine ist betriebsfertig.
5. Sicherstellen, dass das Öl bis zur oberen ÖLSTANDSLINIE gefüllt ist, wenn das Öl die
Frittiertemperatur erreicht hat.
6. Die maximale Belastung für Pommes in Öl oder Fett sollte nicht mehr als 1½ Pfund oder 0,7 Kilogramm
sein.
Abschalten
1. Die Frittiermaschine abschalten.
2. Das Öl filtrieren (siehe Kapitel 5 und 6) und die Frittiermaschinen reinigen.
3. Die Frittierwannendeckel auf die Frittierwannen aufsetzen.
3.2 Betrieb
Diese Frittiermaschine ist mit M3000-Computern ausgestattet (siehe Abbildung unten). Die Informationen
über das Programmieren des Computers und das Betriebsverfahren sind den Bedienungsanweisungen für den
M3000 Computer im Kapitel 4 zu entnehmen.
COMPUTER M3000
Das Kapitel 5 dieses Handbuchs enthält Bedienungsanweisungen für das eingebaute Filtriersystem.
3–2
3.3 Automatische Nachfüllung bei niedrigem Ölstand
Wenn das Low Oil Volume (LOV™)-System
an der Frittiermaschine angebracht ist, wird
der Ölstand ständig kontrolliert und das Öl
wird, falls notwendig, in die Frittierwannen
aus einem Behälter nachgefüllt. Dieser Tank
kann einen Ölkarton mit einem Gewicht von
15,9 kg aufnehmen. Dieser Karton ist unter
typischen Betriebsbedingungen nach etwa
zwei Tagen leer.
Die einzelnen Systemkomponenten sind
rechts (Abb. 1) beschriftet.
ANMERKUNG: Das System ist so
konzipiert, dass die Frittierwannen lediglich
nach-, aber nicht aus einem leeren Zustand
gefüllt werden. Die Frittierwannen müssen
bei Aufnahme des Betriebs und nach jedem
Auskochen manuell gefüllt werden.
JIB (Jug-In-Box)NiedrigRücksetzschalter:
Setzt die gelbe LED
nach Ölwechsel zurück.
Spezialabdeckung: Mit
angeschlossenen Leitungen zur
Aufnahme von Öl aus dem Tank
und dessen Überleitung zu den
Frittierwannen.
Jug In Box (JIB):
Der JIB ist der
Vorratsbehälter für
das Öl.
Abbildung 1
3.3.1 Vorbereitung des Systems auf
den Einsatz
Zur Vorbereitung des Systems auf den
erstmaligen Gebrauch die Kreuzstrebe (Abb.
2) entfernen. Die aus der Kreuzstrebe
ausgenommenen Schrauben verwenden und
den im Zubehörpack enthaltenen JIBFrittierkorb einsetzen (Abb. 3).
Bei
Verwendung des festes Fett Option finden
Sie in Anhang B für weitere Instruktionen.
Abbildung 2
Abbildung 3
3.3.2 Einbauen des Öltanks
Den Originaldeckel vom Ölbehälter und die Abdichtungsfolie entfernen. Den Deckel mit der
vorgesehenen Abdeckung mit angeschlossener Ansaughardware ersetzen. Sicherstellen, dass die von
der Abdeckung abgehende Zufuhrleitung bis zum Boden des Ölbehälters reicht.
Den Ölbehälter in den Schrank einsetzen und an die vorgesehene Stelle schieben (siehe die Abbildung
auf der folgenden Seite). Beim Einsetzen des Behälters in die Frittiermaschine ein Verfangen der
Ansaugausrüstungen am Schrankinnern vermeiden.
Das System ist nun betriebsbereit.
3–3
3.3.3 Routinemäßiger Ölwechsel
Wenn das Öl im Tank auf einen niedrigen
Stand absinkt, wird eine gelbe LEDAnzeige aktiviert (Abb. 4). Die gelbe LED
wird nach dem Wiederauffüllen und/oder
Ersetzen des Tanks, Drücken und
Gedrückthalten der orangen Rücksetztaste
Abbildung 4
über dem JIB ausgeschaltet. Bei
Verwendung von festem Fett finden Sie in
Anhang C für weitere Instruktionen.
1. Den Schrank öffnen und den JIB aus
2. Die Abdeckung abnehmen und das im Behälter
dem Schrank herausschieben.
verbleibende Öl gleichmäßig in alle Frittierwannen
füllen (Abb. 6).
Abbildung 5
Abbildung 6
3. Bei aufrecht stehendem Ersatzkarton 4. Die Schlauchleitung in den neuen, vollen Behälter
die
Abdeckung
und
die
einsetzen (Abb. 8).
Abdichtungsfolie entfernen (Abb. 7).
Abbildung 8
Abbildung 7
ACHTUNG:
5. Den JIB auf das Regal im Schrank der Frittiermaschine
schieben (siehe Abb. 5).
6. IB-Rücksetzschalter drücken und gedrückt halten, bis
die gelbe JIB-LED nicht mehr leuchtet (Abb. 9).
In den JIB kein HEIßES oder
GEBRAUCHTES Öl füllen.
Abbildung 9
3–4
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 4: BEDIENUNGSANWEISUNGEN FÜR DEN M3000 COMPUTER
4.1 M3000 Allgemeine Informationen
Willkommen zu M3000, einem Computer, der die einfache Einknopfbedienung des M2000B und die Vorteile
eines Menüs mit 40 Produkten vereint. Der Computer ist einfach zu bedienen. Ein Tastendruck startet einen
Frittierzyklus für ein Produkt, das in einer bestimmten Wanne frittiert wird. Der gleiche flexible Computer
erfordert bei einer Wanne mit mehreren
Produkten nur zwei Tastenbetätigungen,
um einen Frittierzyklus zu starten. Wählen
Sie einen Menüeintrag auf einer der
Produkttasten und drücken Sie diese;
drucken Sie dann eine Frittierkanal-Taste
unter der Anzeige, die den gewünschten
Eintrag zeigt. Der Computer kann nahtlos
von McNuggets zu Crispy Chicken und zu
beliebigen Menüeinträgen wechseln.
In einer üblichen Restaurantaufstellung
zeigen die M3000s auf einer Frittierstation
mit drei Wannen PO FRIT (oben
dargestellt) und starten einen Frittierzyklus
auf Druck eines Frittierkanalknopfs.
Auf der Hühnchen/Filet-Station werden
Striche auf der LED-Anzeige eingeblendet.
Um einen Frittierzyklus zu beginnen,
drücken Sie eine Produkttaste und dann die
Frittierzyklustaste für die Wanne, in die der
Korb abgesenkt wurde. Nach dem Drücken
der Produkttaste für McChicken erscheint
McChick auf der Anzeige. Drücken Sie
einfach die Frittierzyklustaste für die
Wanne, in die der Korb abgesenkt wurde.
Nach Drücken von Produkttasten 3 oder 9 wird
McChick angezeigt.
Ein Druck auf den Frittierzyklus-Knopf unterhalb der
McChick Anzeige startet den Frittierzyklus.
Der M3000 dient zum Einsatz von mit Gas und elektrisch betriebenen Frittiermaschinen, sowohl mit
ungeteilten als auch geteilten Wannen.
4-1
4.2
Grundlegende Funktionen
4-2
4.3
Frittieren mit Mehrprodukt-Anzeige
4-3
4.4
Frittieren mit dedizierter Anzeige
4-4
4.5
Wechseln von „Breakfast Setup“ (Frühstück) zu „Lunch“ (Mittag)
Drücken Sie die
Produkttaste für Pommes
und lassen Sie diese
gleich wieder los
1
Halten Sie die Frittierkanaltaste
unter der Anzeige gedrückt, bis ein
Signalton ertönt.
ABC
Die Anzeige wechselt
von HASH BRN zu
<<<< >>> und es ertönt
ein Alarmton.
Die Anzeige wechselt zu
PO FRIT.
4-5
4.6
Wechseln von „Lunch Setup“ (Mittag) zu „Breakfast“ (Frühstück)
Halten Sie die Frittierkanaltaste
unter der Anzeige gedrückt (für ca. 3
Sekunden), bis ein Signalton ertönt,
lassen Sie die Taste danach wieder
los.
Die Anzeige wechselt zu
LOW TEMP, bis der
Sollwert erreicht wird.
Der Computer zeigt
Drücken Sie die
Produkttaste für geröstete
Kartoffeln (Hash browns)
und lassen Sie sie gleich
wieder los.
Die Anzeige wechselt
zu Hash Brn.
Die Anzeige wechselt
von PO FRIT zu <<<<
>>>> und es ertünt ein
Alarmton.
4-6
4.7
M3000 – Tastenbeschreibungen und -Funktionen
4.7.1 Navigationstasten
Das Menü von M3000 verwendet die Tasten und
, um zwischen verschiedenen Menüs und
Untermenüs zu navigieren.
Bei der Programmierung erscheint auf dem linken
Bildschirm ein Menü- oder Untermenüeintrag. Der rechte
Bildschirm dient zur Dateneingabe. Die Dateneingabe Linkes Display
erfolgt mit alphanumerischen Zeichen, durch das Scrollen
von Listen oder das Umschalten zwischen einzelnen
Optionen.
Rechtes Display
Wenn während der Programmierung eine Minute lang keine Taste betätigt wird, schaltet der
Computer automatisch in den Betriebsmodus zurück.
4.7.2 Filter-, Temperatur- und Info-Tasten
Die Tasten < FLTR und FLTR > (siehe Abb. 1) dienen zum Filtern der linken und der rechten
Wanne einer Frittiermaschine mit geteilter oder ungeteilter Wanne. Bei einmaligem Drücken der
Tasten FLTR wird die Zahl der bis zu einer Filtrieraufforderung verbleibenden Frittierzyklen
angezeigt. Bei zweimaligem Drücken der TasteFLTR werden Datum und Uhrzeit der letzten
Filterung angezeigt. Wenn bei laufender Frittiermaschine die Taste TEMP einmal gedrückt wird,
wird die aktuelle Wannentemperatur auf beiden Seiten angezeigt. Wenn bei laufender
Frittiermaschine die Taste TEMP zweimal gedrückt wird, werden die Solltemperaturen der
Wannen angezeigt. Wenn die Frittiermaschine ausgeschaltet ist, erscheint auf der Anzeige die
aktuelle Softwareversion. Wenn die Taste INFO (s. Abb. 1) bei eingeschalteter Frittiermaschine
einmal gedrückt wird, wird die Erholungszeit für jede Wanne seit dem letzten Test angezeigt. Die
angezeigte Erholungszeit ist die für einen Öltemperaturanstieg um 28 °C in einem Bereich von
121 °C and 149 °C erforderliche Zeit. Die maximale Erholungszeit sollte 1:40 für strombetriebene
Geräte und 2:25 für gasbetriebene Geräte nicht übersteigen. Wenn die Taste INFO drei Sekunden
lang gedrückt gehalten wird, werden Informationen wie Gebrauchszeit, Filterstatistiken und die
letzten Frittierzyklen angezeigt (mehr über die Taste INFO finden Sie auf Seiten 4-36).
4.7.3 Frittierzyklus- und Auswahltasten
 haben eine Doppelfunktion, die mit den
Die Tasten 
Zifferntasten 1 and 2 aktiviert werden kann. Sie befinden
sich direkt unter den LED-Anzeigen. Mit diesen Tasten
werden bestimmte Funktionen gewählt oder abgebrochen.
Mit der Taste  kann man Untermenüs beenden und diese
verlassen.
4-7
4.8
Zusammenfassung der M300-Menüstruktur
Nachstehend sind die wichtigsten Programmierabschnitte des M3000 sowie die Reihenfolge aufgeführt, in der
Untermenü-Überschriften in den entsprechenden Abschnitten der Installations- und Gebrauchsanleitung zu finden sind.
Hinzufügen neuer Produktmenüeinträge (Produktauswahl)
Speichern von Produktmenüeinträgen in Produkttasten
Ablassen, Nachfüllen und Entsorgen von Öl
4-8
Siehe Abschnitt 4.10.2
Siehe Abschnitt 4.10.3
Siehe Abschnitt 4.10.4
4.9
Programmierung im Setup-Modus der Frittiermaschine
Beim erstmaligen Einschalten des Computers, bei einem Computerwechsel und bei einem Zugang
zum Computer von Niveau 1 aus wird zum richtigen Funktionieren als erstes der Setup-Modus
aufgerufen. Im Setup-Modus werden Uhrzeit, Datum, Datumsformat, Sprache, Art der
Frittiermaschine, Art der Wanne, Art des Fettsystems und die Temperaturskala eingestellt. Nachdem
diese Parameter eingestellt wurden, sollten sie nur von einem Techniker wieder geändert werden.
Der Computer zeigt AUS an.
1. Rufen Sie den Niveau-1-Programmiermodus durch
gleichzeitiges Drücken der Tasten TEMP and INFO auf,
bis NIVEAU 1 angezeigt wird. Der Computer zeigt
CODE EINGEBEN an.
2. Geben Sie 1234 ein.
1
2
3
4
(1234)
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang NIVEAU 1 PROGRAM an und wechselt zu
Produktauswahl.
3. Drücken Sie die Taste  um die Anzeige zu
EINSTELLUNGEN zu scrollen.
4. Drücken Sie die  (1 JA) Taste.
Der Computer zeigt CODE EINGEBEN an.
5. Geben Sie 1234 ein.
1
2
3
4
(1234)
Der Computer zeigt links SPRACHE und rechts ENGLISH an.
6. Benutzen Sie die Tasten und  zum
Scrollen durch das Sprachenauswahlmenü.
7. Wenn die gewünschte Sprache angezeigt wird, drücken Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links TEMP Format und rechts F an.
4-9
8. Schalten Sie mit den Tasten und zwischen den Temperaturskalen F und
C um.
ANMERKUNG: F steht für Fahrenheit, C für Celsius.
9. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, drücken Sie die Taste  (1
JA).
Der Computer zeigt links Zeitformat und rechts 12hr an.
10. Schalten Sie mit den Tasten und  zwischen 12hr
und 24hr um.
11. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, drücken
Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links ZEIT EINGEBEN und rechts die aktuelle Zeit im hh:MM Format an.
AM oder PM wird angezeigt, wenn 12-Stunden-Format ausgewählt wurde.
Beispiel: 7:30 AM wird als 0730 im 12-Stunden-Format eingegeben. 2:30 wird im 24-StundenFormat als 1430 eingegeben. Zum Wechseln zwischen AM und PM verwenden Sie die 
Tasten.
12. Geben Sie die Uhrzeit mit den Zifferntasten 0-9 in
Stunden und Minuten ein.
13. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird,
drücken Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links DATUMSFORMAT und rechts US an.
14. Schalten Sie mit den Tasten und  zwischen US
und interntl um.
15. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird,
drücken Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links DATUM EINGEBEN und rechts MM-DD-YY oder DD-MM-YY
an.
Beispiel:
US Format – der 5. Dezember 2008 wird als 120508 eingegeben.
Internationales Format – der 5. Dezember 2008 wird eingegeben als 051208.
16. Geben Sie das Datum mit den Zifferntasten 0-9 ein.
17. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird,
drücken Sie die Taste  (1 JA).
4-10
Der Computer zeigt links FRITTEUSENMODELL und rechts Elec an.
18. Schalten Sie mit den Tasten und  zwischen elec
und gas um.
19. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, drücken
Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links BECKENMODELL und rechts SPLIT an.
20. Schalten Sie mit den Tasten und  zwischen split
und full um.
21. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, drücken
Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links FETTSYSTEM und rechts JIB an.
22. Schalten Sie mit den Tasten und zwischen jib und
bulk um.
ANMERKUNG: Ein JIB System verwendet einen Karton, den sog. JIB („Jug in a Box“). Bei einem
BULKSystem dagegen sind große Ölvorratstanks mit der Frittiermaschine verbunden und
füllen dort einen Öltank.
23. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, drücken
Sie die Taste  (1 JA).
Der Computer zeigt links SPRACHE und rechts ENGLISH an. Benutzen Sie die Tasten 
um zwischen den Zusatzfeldern zu scrollen und diese zu ändern.
24. Drücken Sie  (2) Taste zum Beenden.
Der Computer zeigt zunächst SETUP ABGESCHLOSSEN und dann AUS an.
4.10 M3000 Häufige Aufgaben
In diesem Abschnitt werden Aufgaben beschrieben, wie sie in Filialen häufig
ausgeführt werden:
1. Verlassen eines Menüs oder Untermenüs.
2. Hinzufügen neuer Produkteinträge.
3. Speichern von Menüeinträgen in Produkttasten.
4-11
4. Ablassen und Entsorgen von Öl und Wiederauffüllen der Wannen.
4.10.1 Verlassen bestimmter Menüs
Um ein MENÜS oder ein UNTERMENÜ zu beenden oder zu
verlassen, drücken Sie die  (2) Taste.
4.10.2 Hinzufügen neuer Produkteinträge zum Menü (PRODUKTAUSWAHL)
Mithilfe dieser Funktion können dem Computermenü zusätzliche Produkte hinzugefügt werden.
Hinzufügen eines neues Produkts zum Menü:
1. Rufen Sie, wenn der Computer ausgeschaltet ist (AUS), den
Niveau-1- Programmiermodus auf. Drücken Sie dazu gleichzeitig
die Tasten TEMP und INFO, bis NIVEAU 1 angezeigt wird.
Der Computer zeigt CODE EINGEBEN an.
1
2. Geben Sie 1234 ein.
2
3
4
(1234)
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang NIVEAU 1 PROGRAM an und wechselt zu
Produktauswahl.
3. Drücken Sie, wenn Produktauswahl angezeigt wird, die
Taste  (1 JA), um einen Menüeintrag auszuwählen.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Produktauswahl an und wechselt zu Produkt
auswählen.
4. Drücken Sie, wenn links Produkt auswählen und rechts Po
Frit angezeigt wird, die Taste , um die einzelnen Menüeinträge der
Reihe nach zu durchlaufen, bis rechts der zu ändernde Menüeintrag oder
eine Nummer angezeigt wird (z.B. PROD 13).
5. Drücken Sie die Taste  (1 Ja), um das zu ändernde Produkt
auszuwählen.
Der Computer zeigt abwechselnd ändern und ja nein an.
6. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um Ihre Auswahl zu ändern oder die
Taste  (2 nein), um zu PRODUKTAUSWAHL zurückzukehren.
4-12
Bei Auswahl von "Ja" erscheint links NAME und rechts die Produktbezeichnung (z.B. PROD 13.
Auf der rechten Anzeige erscheint ein blinkendes Zeichen.
7. Geben Sie mit den Zifferntasten den ersten Buchstaben
des neuen Produkts ein. Jeder Schlüssel hat drei
Buchstaben. Drücken Sie die Taste, bis der gewünschte
Buchstabe angezeigt wird.
Der Produktname ist auf insgesamt 8 Zeichen einschließlich Leerstellen beschränkt (z. B. PO FRIT).
8. Drücken Sie die Taste , um den Cursor an die nächste Stelle auf der
Anzeige zu setzen. Mit der Taste 0 wird eine Leerstelle eingegeben. Mit
der Taste kann der Cursor zurückgesetzt werden.
Beispiel: Um “WINGS”, einzugeben, drücken Sie die Taste 8 zweimal, bis W auf der Anzeige
erscheint. Mit der Taste  wird der Cursor an die nächste Stelle auf der Anzeige gerückt. Drucken
Sie die Taste 3 so oft, bis I erscheint. Setzen Sie dies fort, bis WINGS auf der Anzeige eingetragen
ist.
9. Nachdem der Name in der Form erscheint, in der Sie ihn speichern
möchten, drücken Sie die Taste , um den Namen zu speichern und zu
GARZEIT weiterzublättern.
10. Wenn links GARZEIT und rechts :00 angezeigt wird,
geben Sie mit den Zifferntasten die Garzeit des
Produkts in Minuten und Sekunden ein (z.B. 3:10 als
310).
11. Drücken Sie nach Eingabe der Garzeit die Taste  (INFO),
um die Garzeit zu speichern und zu TEMP
(Frittiertemperatur) weiterzublättern.
12. Wenn links temp und rechts 32F angezeigt wird, geben
Sie mit den Zifferntasten die Frittiertemperatur für das
Produkt ein (z.B. 335° als 335).
13. Drücken Sie nach Eingabe der Frittiertemperatur die Taste
 (INFO) um den Frittiertemperaturwert zu speichern und
zu KURZBEZEICHNUNG weiterzublättern.
14. Wenn links KURZBEZEICHNUNG und rechts ein
blinkendes P 13 angezeigt wird, geben Sie unter
Beachtung der Anleitung in Schritt 8 einen aus 4
Buchstaben bestehenden Namen für den Menüeintrag ein.
Diese Abkürzung wird während eines Frittierzyklus
abwechselnd mit der Frittierzeit eingeblendet.
15. Drücken Sie nach Eingabe der richtigen Kurzbezeichnung
4-13
die Taste  (INFO), um diese zu speichern; blättern Sie
dann weiter zu AUFFORDERUNGSZEIT 1
(Schütteldauer), um die Zeit im Garzyklus einzustellen,
während der das Produkt geschüttelt werden muss.
16. Wenn links AUFFORDERUNGSZEIT 1 und rechts
:00 angezeigt wird, geben Sie mit den Zifferntasten den
Zeitpunkt in Minuten und Sekunden ein, an dem die erste
Aufgabe erledigt werden muss (z. B. wird 30 eingegeben,
um anzugeben, dass das Produkt nach 30 Sekunden
geschüttelt werden muss).
17.
Drücken
Sie
nach
Eingabe
von
Aufforderungszeit 1 (Schütteldauer) die
Taste  (INFO), um diese Zeit zu speichern, und
blättern Sie weiter zu Aufforderungszeit 2.
Wenn nach einer bestimmten Zeit an einem Produkt eine
zweite Aufgabe ausgeführt werden muss, kann diese hier
eingegeben werden. Geben Sie unter Beachtung der
obigen Anleitung die „Aufforderungszeit 2“ ein, oder
drücken Sie die Taste  (INFO), um diese Zeit zu
speichern, und blättern Sie weiter zu QUAL TMR
(Qualitätszeitgeber), um die Haltezeit einzustellen, also
die Zeit, die abgewartet wird, bevor die Speise
weggeworfen wird.
18. Wenn links Qualtime und rechts :00 angezeigt wird,
geben Sie mit den Zifferntasten die Haltezeit des
Produkts in Minuten und Sekunden ein (z. B. 7:00
Minuten als 700).
19. Drücken Sie nach Eingabe der QUALTIME (Haltezeit )
die Taste  (INFO), um die Haltezeit zu speichern, und
blättern Sie weiter zu AIF DEAKTIVIEREN
20. Wenn links AIF deaktivieren und rechts nein
angezeigt wird, drücken Sie die Tasten und, um
zwischen JA und NEIN umzuschalten. Wenn diese
Funktion auf „Ja“ gesetzt ist, wird die AIF-Funktion
(automatische intermittierende Filtrierung) für das
programmierte Produkt deaktiviert. Dadurch wird das
Vermischen produktspezifischer Öle verhindert.
21. Wenn die Option AIF DEAKTIVIEREN auf NEIN
gesetzt ist, drücken Sie die Taste  (INFO), um die AIFDeaktivierung zu speichern, und blättern Sie weiter zur
Option BESTÄTIGUNGSTASTE.
4-14
Der Computer zeigt links BESTÄTIGUNGSTASTE und
rechts das ausgewählte Produkt an.
Um das eingegebene Produkt einer Taste zuzuordnen,
beachten Sie die folgende Anleitung.
22. Wenn rechts das gewählte Produkt und links BEST TAST angezeigt wird, drücken Sie eine
Taste zwischen 1 und 0, um das Produkt zuzuordnen. Die LED in der gewählten Produkttaste
leuchtet auf (siehe Abb. oben). Um die Zuordnung eines Produkts zu einer Taste wieder
aufzuheben, drücken Sie die dem jeweiligen Produkt zugeordnete Taste. Daraufhin erlischt die
LED.
23. Drücken Sie nach erfolgter Tastenzuordnung die Taste  (INFO), um
sie zu speichern.
Der Computer zeigt links NAME und rechts das ausgewählte Produkt an (z.
B. WINGS).
* Anmerkung: Wenn zum Hinzufügen weiterer Produkte eine weitere
Programmierung erforderlich ist, drücken Sie einmal die Taste  (2) , dann
die Taste  und kehren Sie zu Schritt 4 zurück.
24. Wenn keine weitere Programmierung erforderlich ist, drücken Sie die
Taste  (2) . Der Computer zeigt rechts Produkt
auswählen zusammen mit dem Produkt (z. B. PO FRIT) an.
Drücken Sie erneut die Taste  (2) . Der Computer zeigt zunächst
Niveau 1 Programm und dann Produktauswahl an.
25. Drücken Sie die Taste  (2) , um dieses Verfahren zu beenden und
wieder AUS. anzuzeigen
4.10.3 Speichern von Produktmenüeinträgen in Produkttasten
Mithilfe dieser Funktion werden einzelne Menüeinträge in Produkttasten gespeichert, um ein
Frittieren mit einer oder zwei Tasten zu ermöglichen.
Speichern von Menüeinträgen in einer bestimmten Taste:
1. Führen Sie die Schritte 1-6 auf Seite 4-12 durch.
2. Der Computer zeigt links name und rechts das ausgewählte Produkt (z. B. wings) an.
3. Drücken Sie die Taste , um zur Option BESTÄTIGUNGSTASTE
weiterzublättern, mit der ein Menüeintrag einer spezifischen Produkttaste
zugeordnet wird.
4. Der Computer zeigt links BESTÄTIGUNGSTASTE und rechts
wings an.
4-15
5. Wenn links BESTÄTIGUNGSTASTE und rechts das
ausgewählte Produkt (z. B. wings) angezeigt wird,
drücken Sie eine Taste zwischen 1 und 0, um das Produkt
zuzuordnen. Die LED im gewählten Produktknopf
leuchtet auf. Um die Zuordnung eines Produkts zu einer
Taste wieder aufzuheben, drücken Sie die dem jeweiligen
Produkt zugeordnete Taste. Daraufhin erlischt die LED.
6. Drücken Sie nach erfolgter Tastenzuordnung die Taste  (INFO), um sie zu
speichern.
Der Computer zeigt links NAME und rechts das ausgewählte Produkt an (z. B.
WINGS).
7. Wenn keine weitere Programmierung erforderlich ist, drücken Sie zweimal die
Taste  (2) , um zu NIVEAU 1 Programm zurückzukehren und dann
die Aufforderung PRODUKTAUSWAHL anzuzeigen.
8. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Verfahren zu beenden und wieder
AUS anzuzeigen.
4-16
4.10.4 Ablassen, Nachfüllen und Entsorgen von Öl
Nachdem das Frittierfett verbraucht ist, muss es in einen geeigneten Behälter abgelassen werden, in
dem es zum Entsorgungsbehälter transportiert werden kann. Frymaster empfiehlt die Verwendung
der McDonald’s MSDU (Fettentsorgungsvorrichtung). Die Auskochlösung nicht in eine
MDSU geben. ANMERKUNG: Bei Gebrauch einer vor Januar 2004 gebauten MSDU muss die
Filterwannenabdeckung abgenommen werden, damit die Vorrichtung unter dem Ablauf positioniert
werden kann. Heben Sie die Abdeckung an der Vorderkante an und ziehen Sie sie gerade aus dem
Schrank heraus. Die Dokumentation der Fettentsorgungsvorrichtung enthält genaue
Bedienungsanweisungen. Wenn keine Fettentsorgungsvorrichtung zur Verfügung steht, lassen Sie
das Öl auf 38 °C abkühlen. Lassen Sie es dann in einen METALL-Behälter mit einem
Mindestaufnahmevermögen von 15 l ab, damit kein heißes Öl überschwappen kann.
4.10.4.1 Entsorgungsverfahren für andere als Massenölsysteme
Anhand dieser Option kann das Altöl in eine MSDU oder einen METALL-Topf gefüllt und entsorgt
werden.
1. Entfernen Sie die Filterwanne und stellen Sie die MSDU bzw. den METALL-Behälter mit einem
Mindestaufnahmevermögen von 15 Liter unter der Frittiermaschine auf, um das Öl darin
ablaufen zu lassen.
2. Drücken Sie bei ausgeschaltetem Computer (AUS) 3 Sekunden lang die Taste
FLTR der entsprechenden Wanne; daraufhin ertönt ein Piepston.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Filter Menü und dann MANUAL Filter an.
3. Wenn MANUAL Filter angezeigt wird, drücken Sie die Taste 
(INFO) um zu Entsorg weiterzublättern.
Der Computer zeigt ENTSORG an.
4. Drücken Sie die Taste  (1 Ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Entsorg? und Ja Nein an.
5. Drücken Sie die Taste  (1 Ja), um zum Entsorgen überzugehen.
ACHTUNG
Die Auskochlösung NIEMALS in eine MDSU geben. Auskochlösungen können eine
MSDU beschädigen.
4-17
GEFAHR
Beim Ablassen des Öls in eine Entsorgungsvorrichtung die am Behälter angebrachte
maximale Fülllinie nicht überschreiten.
GEFAHR
Das Öl vor dem Ablassen in einen geeigneten METALLBEHÄLTER zum Entsorgen
auf 38 °C abkühlen lassen.
GEFAHR
Beim Ablassen des Fetts oder der Auskochlösung in einen geeigneten
METALLBEHÄLTER sicherstellen, dass dieser Behälter mindestens 15 l aufnehmen
kann. Andernfalls kann die heiße Flüssigkeit überlaufen und Verletzungen
verursachen.
Der Computer zeigt SDU EINFÜGEN an. Nachdem die Filterwanne entfernt wurde, zeigt der
Computer abwechselnd SDU an der richtigen Stelle und Ja Nein an.
6. Wenn sich die MSDU oder der METALL-Behälter mit einem
Mindestfassungsvermögen von 15 Liter an der richtigen Stelle befindet,
drücken Sie die Taste  (1 Ja), um fortzufahren.
Die Wärmequelle wird deaktiviert und das Ablassventil geöffnet; der Computer zeigt 20 Sekunden
lang wird entsorgt an.
Das Ablassventil bleibt offen und der Computer zeigt abwechselnd Becken
leer und Ja an.
7. Drücken Sie, wenn die Wanne leer ist, die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Becken reinigen
abgeschlossen und Ja an.
8. Reinigen Sie die Wanne mit einer Schrubberbürste und drücken Sie
anschließend die Taste  (1 Ja), um fortzufahren.
Das Ablassventil wird geschlossen und die Wanne kann mit frischem Fett gefüllt werden. Lesen Sie
im nächsten Abschnitt, wenn die Maschine auf JIB eingestellt ist.
4.10.4.2 Auffüllen von JIB-Fettsystemen
JIB („Jug In Box“)-Ölsysteme verwenden Öl, das in Kartons im Frittiermaschinenschrank
aufbewahrt wird.
Wenn das Ölsystem beim anfänglichen Setup auf JIB eingestellt wurde, zeigt der Computer
abwechselnd Becken manuell füllen und YES an.
1. Gießen Sie das Öl vorsichtig in die Wanne, bis es die untere Füllstandslinie in der
Frittiermaschine erreicht.
4-18
2. Drücken Sie die Taste  (1 ja), wenn die Wanne voll ist.
Der Computer zeigt AUS an.
4.10.4.3 Ablassen und Entsorgen von Fett mit Massenölsystemen
Massenölsysteme verwenden Pumpen, die das Öl von der Frittiermaschine zu Aufnahmetanks
befördern, die frisches und gebrauchtes Öl lagern. Zum Anschließen der Massenölsysteme an die
Frittiermaschinen werden zusätzliche Rohrleitungen verwendet.
ACHTUNG
Vergewissern Sie sich, dass der Filtereinsatz an seiner Stelle ist, bevor Sie das Öl
ablassen oder es entsorgen. Ein Fehler beim Einsetzen von Filtereinsatz kann zu
Verstopfungen von Leitungen und/oder Pumpen führen.
1. Drücken Sie bei ausgeschaltetem AUS Computer 3 Sekunden lang die Taste
FLTR der entsprechenden Wanne.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang FILTER MENÜ und dann MANUAL
Filter an.
2. Drücken Sie die Taste  (INFO) und blättern Sie weiter zu Entsorg.
3. Drücken Sie, während Entsorg angezeigt wird, die Taste  (1 ja), um
fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Entsorg? und Ja Nein an.
Wenn abwechselnd RTI BEHÄLTER
angezeigt wird, siehe *ANMERKUNG.
VOLL und BESTÄTIGEN
4. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um zum Entsorgen überzugehen.
Wenn WANNE EINSETZEN angezeigt wird, entfernen und ersetzen Sie die
Filterwanne und achten Sie darauf, dass die Wanne fest in die Frittiermaschine
eingesetzt wird.
Der Computer zeigt ABLASSEN an.
Das Ablassventil bleibt offen und der Computer zeigt abwechselnd Becken
leer? und ja an.
5. Drücken Sie, wenn die Wanne leer ist, die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Der
Computer
zeigt
abwechselnd
abgeschlossen? und ja an.
Becken
reinigen
6. Reinigen Sie die Wanne mit einer Schrubberbürste und drücken Sie
anschließend die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
4-19
Der Computer zeigt ENTSOR VENTIL ÖFFNEN an.
7. Öffnen Sie die linke Schranktür und entsperren Sie ggf. das Ventil. Ziehen
Sie das Entsorgungsventil vollständig nach vorn, um mit dem Entsorgen zu
beginnen.
Der Computer zeigt für vier Minuten ENTSORGEN an.
Die Pumpe leitet das Altöl von der Filterwanne zu den Massenöl-Abfalltanks
über.
Der Computer zeigt danach WANNE ENTFERNEN.
8. Entfernen Sie die Filterwanne und vergewissern sich, dass sie leer ist.
Der Computer zeigt abwechselnd WANNE LEER? und Ja Nein an
9. Drücken Sie die Taste  (2) um die Pumpe wieder laufen zu lassen, wenn in
der Wanne noch Öl verbleibt; fahren Sie andernfalls mit dem nächsten
Schritt fort.
10. Drücken Sie, wenn die Wanne leer ist, die Taste  (1).
Der Computer zeigt ENTSORGUNGSVENTIL SCHLIESSEN an.
11. Schließen Sie das Ventil durch das Drücken von Ventilgriff bis Anschlag in
Richtung Rückwand der Maschine. Verschließen Sie das Ventil wieder,
wann das von Ihrem Manager verlangt wird.
Die Wanne kann mit frischem Fett gefüllt werden. Um die Wanne zu befüllen, lesen Sie Abschnitt
4.10.4.4 weiter, anderenfalls drücken Sie die Taste  (2) zum Beenden.
*ANMERKUNG: Wenn der Computer abwechselnd RTI BEHÄLTER VOLL und
BESTÄTIGEN anzeigt, drücken Sie die Taste  (1) und verständigen Sie Ihren MassenölEntsorgungsservice. Der Computer zeigt AUS an.
4.10.4.4 Füllen der Wanne aus Massenölsystemen nach der Entsorgung
Der Computer zeigt abwechselnd FÜLLEN AUS MASSENSYSTEM? und Ja Nein.
Die Massenöl-Nachfüllpumpe wird mit einem Momentschalter betrieben. Sie pumpt nur, wenn der
Schalter gedrückt wird.
1. Drücken Sie die Taste  (1 ja) und halten Sie sie
gedrückt, um die Wanne so weit zu füllen, bis das Öl die
Füllstandslinie erreicht.
2. Lassen Sie, wenn die Wanne voll ist, die Taste  (1 ja)
wieder los.
4-20
3. Drücken Sie die Taste  (2) , wenn die Wanne voll ist, um das Füllventil zu schließen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.11 Filtermenü
Die Optionen des Filtermenüs werden zum Filtrieren, Ablassen des Öls, Füllen mit Öl und Entsorgen
des Öls verwendet.
4.11.1 Zugriff auf das Filtermenü
1. Halten Sie die Filtertaste für die ausgewählte Wanne 3 Sekunden lang
gedrückt.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Filter Menü und dann Auto Filter an.
2. Drücken Sie die Tasten  und  um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
a. auto filter Siehe S. 5-2
b. (MANUAL FILTER) Pflfilt Siehe S. 5-8
c. entsorg Siehe S. 4-16
d. abfwanne Siehe S. 4-20
e. Becken aus Wanne füllen Siehe S. 4-21
f. Becken aus Vorrat füllen Siehe S. 4-22
g. WANNE ZU ABFALL Siehe S. 4-23
Die beiden ersten Menüeinträge AUTO FILTER und MANTAINENCE (MANUAL) FILTER
werden in Kapitel 5 besprochen, die anderen Menüeinträge auf den folgenden Seiten.
Die Funktionen IN WANNE ABLASSEN (ABFWANNE) und BECKEN AUS WANNE
FÜLLEN (BECKFULL) werden in erster Linie zu Diagnosezwecken verwendet. Sie werden dann
verwendet, wenn Öl in die Filterwanne abgelassen oder zur Frittierwanne zurückgeführt werden soll.
4.11.2 In Wanne ablassen
Die Funktion „In Wanne ablassen“ veranlasst, dass das Öl aus der Frittierwanne in die Filterwanne abgelassen
wird.
1. Beim ausgeschalteten Computer (AUS) halten Sie die Filtertaste für die
ausgewählte Wanne 3 Sekunden lang gedrückt, um das Öl abzulassen.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang filter menü und dann MANUAL Filter an.
2. Drücken Sie die Tasten  und , um zu In Wanne
ablassen zu blättern.
3. Drücken Sie, wenn In Wanne ablassen angezeigt wird, die Taste
4-21
 (1), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd In Wanne ablassen? und ja
nein an.
4. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um mit dem Ablassen des Öls in die
Wanne fortzufahren.
Die Wärmequelle wird deaktiviert und das System überprüft, ob sich die Wanne an der
vorgesehenen Stelle befindet. Wenn keine Filterwanne erkannt wird, zeigt der Computer WANNE
EINSETZEN an, bis eine Wanne festgestellt wird.
Wenn die Wanne erkannt wird, wird das Ablassventil geöffnet. Der Computer zeigt 20 Sekunden
lang Ablassen an.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne leer und ja nein an.
5. Drücken Sie, wenn die Wanne leer ist, die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne aus Auffangwanne füllen und ja
nein an, dabei ertönt ein akustischer Alarm. Um die Wanne nachzufüllen, gehen Sie zum nächsten
Schritt über, andernfalls fahren Sie mit Schritt 8 fort.
6. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um die Wanne nachzufüllen.
Der Computer zeigt FÜLLEN an. Nach Füllung zeigt der Computer
abwechselnd WANNE VOLL? und ja NEIN an.
Ist die Wanne nicht voll, drücken Sie die Taste  (2 NEIN), um die Filterpumpe
neu zu starten.
7. Drücken Sie die Taste  (1 ja), wenn die Wanne voll ist, um wieder AUS
anzuzeigen.
8. Drücken Sie die Taste  (2 NEIN).
Der Computer zeigt WANNE ENTFERNEN an.
GEFAHR
Öffnen Sie die Filterwanne langsam, um Verschütten von heißem Öl zu vermeiden, das
schwere Verbrennungen, Ausrutschen und Stürze verursachen kann.
9. Vorsichtig ziehen Sie die Filterwanne aus der Frittiermaschine heraus.
Der Computer zeigt abwechselnd FILTERWANNE LEER? und ja nein
an.
ANMERKUNG: Geringe Ölmenge kann in der Filterwanne nach Füllung
bleiben.
4-22
10. Ist die Wanne leer, drücken Sie die Taste  (1 ja), um wieder AUS
anzuzeigen.
Ist die Wanne nicht leer, drücken Sie die Taste  (2 NEIN) (s. Abb. 4.11.2.10)
und kehren Sie zur abwechselnden Anzeige Wanne
aus
Auffangwanne füllen? und ja nein nach Schritt 5 zurück.
Wenn die Wanne nicht leer ist und die Frittiermaschine Massenölsystem benutzt,
drücken Sie die Taste  (2 NO), und der Computer zeigt abwechselnd ÖL
ENTSORGEN? und ja nein an.
11. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um das Öl in die Massenöl-Abfalltanks zu
entsorgen. Gehen Sie zum Abschnitt 4.10.4.3 Ablassen und Entsorgen von Öl
mit Massenölsystemen zum Schritt 6 und 7 über.
4.11.3 Wanne aus Auffangwanne füllen
Die Option „Wanne aus Auffangwanne füllen“ wird verwendet, wenn die Frittierwanne aus der Filterwanne
gefüllt werden soll.
1. Beim ausgeschalteten Computer (AUS) halten Sie die Filtertaste für die zu
füllende Wanne 3 Sekunden lang gedrückt.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang filter menü und dann MANUAL Filter an.
2. Drücken Sie die Tasten  und , um zur Anzeige Wanne aus
Auffangwanne füllen zu blättern.
3. Drücken Sie, wenn Wanne aus Auffangwanne füllen
angezeigt wird, die Taste  (1 yes), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne aus Auffangwanne füllen und ja
nein an.
4. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Das System prüft nach, ob das Ablassventil geschlossen ist. Das Rücklaufventil
wird geöffnet, und die Filterpumpe füllt die Wanne.
Der Computer zeigt während des Füllvorgangs FÜLLEN an. Nach Füllung zeigt der Computer
abwechselnd WANNE VOLL? und ja NEIN an.
5. Drücken Sie die Taste  (1 ja), wenn die Wanne voll ist, um dieses
Verfahren zu beenden und wieder AUS anzuzeigen. Ist die Wanne nicht
voll, drücken Sie die Taste  (2 NEIN), um den Füllvorgang fortzusetzen.
4-23
4.11.4 Wanne von Masse füllen
Die Option „Wanne von Masse füllen“ wird verwendet, wenn die Frittierwanne aus einem
Massenölsystem gefüllt wird.
1. Wenn der Computer (AUS)anzeigt, halten Sie die Filtertaste für die zu
füllende Wanne 3 Sekunden lang gedrückt.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang filter menü und dann MANUAL Filter an.
2. Drücken Sie die Tasten  und , um zur Anzeige Wanne von
Masse füllen zu blättern.
3. Drücken Sie, wenn Wanne von Masse füllen angezeigt
wird, die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne von Masse füllen? und ja nein an.
4. Drücken Sie die Taste  (ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd ja drücken und gedrückt
halten um zu füllen und JA an.
Das Rücklaufventil wird geöffnet und die Massenölpumpe eingeschaltet. Die MassenölNachfüllpumpe wird mit einem Momentschalter betrieben. D. h. sie pumpt nur, solange der Schalter
gedrückt wird.
5. Halten Sie die Taste  (ja) gedrückt, um die Wanne nachzufüllen.
Während des Füllvorgangs zeigt der Computer FÜLLEN an.
6. Wenn die Wanne bis zur unteren Fülllinie gefüllt ist, lassen Sie die Taste
 (1 ja) wieder los.
Der Computer zeigt abwechselnd FÜLLVORGANG
FORTSETZEN? und ja nein an.
7. Um Füllvorgang fortzusetzen, gehen Sie zu Schritt 5 zurück. Andernfalls
drücken Sie die Taste  (2 NEIN), um dieses Verfahren zu beenden und
wieder AUS anzuzeigen.
4-24
4.11.5 Öl entsorgen
Die Option „Öl entsorgen“ erlaubt den Massenölsystemen überflüssiges Öl aus der Wanne in die
Massenöl-Abfalltanks abzuleiten, ohne es in die Frittierwanne abzulassen.
1. Wenn der Computer AUS anzeigt, halten Sie die Filtertaste für die zu
füllende Wanne 3 Sekunden lang gedrückt.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang filter menü und dann MANUAL Filter an.
2. Drücken Sie die Tasten  und , um zu Öl entsorgen zu
blättern.
3. Drücken Sie, wenn Öl entsorgen angezeigt wird, die Taste 
(1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd ÖL ENTSORGEN? und ja nein an.
4. Drücken Sie die Taste  (yes) und gehen Sie zum Abschnitt 4.10.4..3
auf der Seite 4-18 über und fahren Sie nach Schritt 6 fort oder drücken
Sie die Taste  (2 nein), um Filtermenü zu verlassen.
4.12 Programmierung auf Niveau 1
Anhand der Programmierung auf Niveau 1 können neue Produkte eingegeben werden; außerdem
kann geregelt werden, wann die AIF (automatische intermittierende Filtrierung) nicht zulässig ist;
und es können Auskoch- und Obergrenzentests durchgeführt werden.
Aufrufen des Niveau-1-Programmierungsmodus:
1. Drücken Sie bei ausgeschaltetem Computer (AUS) gleichzeitig die Tasten
TEMP und INFO DREI Sekunden lang, bis NIVEAU 1 angezeigt wird;
daraufhin ertönt ein Piepston.
Der Computer zeigt KENNWORT EINGEBEN an.
1
2. Geben Sie 1234 ein.
2
3
4
(1234)
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang NIVEAU 1 PROGRAM und dann
Produktauswahl an.
4-25
3. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
a. Produktauswahl
Siehe S. 4-12
b. aif timer
Siehe S. 4-24
c. TIEFENREINIGUNGSMODUS
Siehe S. 4-25
d. Obergrenzentest
Siehe S. 4-30
e. Einstellungen
Siehe S. 4-9
4. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja), um den gewünschten Menüeintrag zu wählen.
4.12.1 AIF-TIMER
Im Modus AIF-TIMER kann programmiert werden, wann die AIF-Aufforderung deaktiviert werden
soll. Dies ist für besonders geschäftige Zeiten sinnvoll, wie z. B. während des Mittagsbetriebs.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-24 durch.
2. Drücken Sie die Taste  (INFO), um zu AIF TIMER zu blättern.
3. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt links AIF TIMER und rechts AUS an.
4. Schalten Sie mit den Tasten und um zwischen:
a. AUS
b. EIN
Stellen Sie diese Funktion auf EIN ein, wenn die AIF-Funktion (automatische intermittierende
Filtrierung) zu bestimmten Tageszeiten nicht zulässig ist (z. B. während der Mittagsstunde).
5. Drücken Sie, während EIN angezeigt wird, die Taste .
*Machen Sie gleich mit Schritt 12 weiter, wenn AUS ausgewählt ist.
6. Wenn EIN angezeigt wird, drücken Sie die Tasten  und  (siehe Abb.
4.12.2.5), um zu einer Option zwischen M-F 1 und Son 4 zu blättern. (z.
B. von Montag bis Freitag soll während der hektischen Mittagszeit von 12.00
bis 13.30 Uhr nicht filtriert werden. Navigieren Sie am Computer zu M-F 1
12:00 AM.
7. Geben Sie mit den Zifferntasten die Startzeit ein, also die
Zeit, zu der die AIF ausgesetzt werden soll.
8. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen AM (vormittags) und PM
(nachmittags) umzuschalten.
4-26
9. Drücken Sie die Taste  (INFO). Der Computer zeigt 0 DUR an. Dies gibt
an, wie lange die AIF deaktiviert bleibt.
10. Geben Sie mit den Zifferntasten eine Zeitdauer zwischen
0 und 999 Minuten ein (Beispiel: 1 ½ Stunden werden als
90 Minuten eingegeben). Für dieses Beispiel würden Sie
90 eingeben. Der Computer zeigt 090 DUR an. Zum
Aussetzen der Filtrierung stehen drei verschiedene
Zeitperioden zur Verfügung. (M-F 1-4, Sat 1-4 and Sun
1-4)
11. Drücken Sie die Taste  (INFO), um die Zeitperiode zu akzeptieren und zur
nächsten Zeitperiode überzugehen.
12. Drücken Sie abschließend einmal die Taste , um das Menü zu beenden und
zur Anzeige Produktauswahl zurückzukehren.
13. Drücken Sie die Taste  (2), um zu beenden und wieder AUS anzuzeigen.
4.12.2 TIEFENREINIGUNGSMODUS (AUSKOCHMODUS)
Der Tiefenreinigungsmodus wird zum Entfernen von verkohltem Öl aus der Frittierwanne benutzt.
ANMERKUNG: Lesen Sie vor dem Reinigen der LOV™ Frittiermaschine die Verfahren zur
Tiefenreinigung von Frittiermaschinen von Kay Chemical „Fryer Deep Clean
Procedure“.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-24 durch.
Der Computer zeigt TIEFENREINIGUNG an.
2. Drücken Sie die Taste (1 ja).
Massenölsystem: Stellen Sie sicher, dass eine vollständige und saubere Filterwanne angebracht ist.
JIB-Ölsystem: Stellen Sie sicher, dass sich unter dem Ablass eine MSDU oder ein geeigneter
Metallbehälter mit einem Volumen von mindestens VIER Gallon (15 l) befindet.
Der Computer zeigt abwechselnd TIEFENREINIGUNG? und ja nein an.
Drücken Sie die Taste  (1 ja).
4. Ungeteilte Wanne: Der Computer zeigt abwechselnd ÖL ENTFERNT?
und ja nein an.
Geteilte Wanne: Der Computer zeigt abwechselnd
Tiefenreinigung und Links Rechts an.
4-27
Drücken Sie die Taste  (1) oder  (2) unter der zu reinigenden geteilten
Wanne. Der Computer zeigt abwechselnd Öl entfernt? und ja
nein* an.
*Wenn der Massenöl-Abfalltank voll ist, zeigt der Computer abwechselnd
TANK VOLL und BESTÄTIGEN an. Drücken Sie die Tasten  (1) und
rufen Sie Entsorgungsvorrichtung auf. Der Computer zeigt wieder AUS an.
GEFAHR
Beim Ablassen des Öls in eine Entsorgungsvorrichtung die am Behälter
angebrachte maximale Fülllinie nicht überschreiten.
GEFAHR
Das Öl vor dem Ablassen in einen geeigneten METALLBEHÄLTER zum Entsorgen
auf 100°F (38 °C) abkühlen lassen.
GEFAHR
Beim Ablassen des Öls in eine MSDU oder einen geeigneten METALLBEHÄLTER
sicherstellen, dass der Behälter mindestens VIER Gallon (15 l) fasst. Andernfalls
kann das Öl überlaufen und Verletzungen verursachen.
5. Leere Frittierwanne: Drücken Sie die Taste  (1 ja) und fahren Sie mit
Schritt 12 fort.
Mit Öl gefüllte Frittierwanne: Drücken Sie die Taste  (2 nein).
6. JIB-Ölsystem: Der Computer zeigt abwechselnd
Entsorgungsvorrichtung an der richtigen
Stelle? und ja nein an. Stellen Sie sicher, dass sich unter dem
Ablass eine MSDU oder ein geeigneter Metallbehälter mit einem Volumen
von mindestens VIER Gallon (15 l) befindet. Drücken Sie die Taste  (1
ja), um das Öl zu entsorgen. Der Computer zeigt wird entsorgt,
dann WANNE LEER? und YES an. Drücken Sie die Taste  (1 ja)
und fahren Sie mit Schritt 12 fort.
Massenölsystem*: Der Computer zeigt ABLASSEN an. Wenn das Öl in
die Filterwanne abgelassen wurde, zeigt der Computer abwechselnd
Wanne leer? und ja. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um
fortzufahren.
*Wenn WANNE EINSETZEN angezeigt wird, entfernen und ersetzen Sie
die Filterwanne.
4-28
Massenölsystem:
ÖFFNEN an.
Der
Computer
zeigt ENTSORGUNGVENTIL
7. Massenölsystem: Öffnen Sie die linke Schranktür und entriegeln Sie das
Schloss, falls erforderlich Ziehen Sie den Entsorgungsventil vollständig
nach vorne, um Entsorgung zu starten.
Massenölsystem: Der Computer zeigt vier Minuten lang WIRD
ENTSORGT an.
Die Pumpe leitet das Altöl von der Wanne zu den Massenöl-Abfalltanks
über.
Massenölsystem: Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, zeigt der Computer
WANNE ENTFERNEN an.
8. Massenölsystem: Ziehen Sie die Filterwanne heraus und stellen Sie sicher,
dass sie leer ist.
Massenölsystem: Der Computer zeigt abwechselnd WANNE LEER?
und Ja NEIN an.
9. Massenölsystem: Drücken Sie die Taste  (2), um die Pumpe wieder laufen
zu lassen, wenn in der Wanne noch Öl verbleibt, andernfalls fahren Sie mit
dem nächsten Schritt fort.
10. Massenölsystem: Wenn die Wanne leer ist, drücken Sie die Taste  (1)
(siehe Abb. 4.10.4.3.10).
Massenölsystem: Der Computer zeigt ENTSORGUNGSVENTIL
SCHLIESSEN an.
11. Massenölsystem: Schließen Sie das Entsorgungsventil, indem Sie den Griff
des Ventils bis zum Anschlag drücken, solange das Ventil stoppt.
Massenölsystem: Der Computer zeigt WANNE EINSETZEN an.
Setzen Sie die Wanne ein.
12. Massen- oder JIB-System: Das Ablassventil wird geschlossen und der Computer zeigt
abwechselnd LÖSUNG HINZUFÜGEN? und Ja Nein an. Füllen Sie die zu reinigende
Frittierwanne mit einer Mischung aus Wasser und der Reinigungslösung. Beachten Sie bzgl. des
McDonald's-Tiefenreinigungs- (Auskoch)-Verfahrens die Wartungsaufgabenkarte und die von
Kay Chemical bereitgestellte Anleitung „Fryer Deep Clean Procedure“.
13. Massen- oder JIB-System: Drücken Sie die Taste  (1 ja), um fortzufahren
und Reinigung zu starten.
Der Computer zeigt abwechselnd TIEFENREINIGUNG und Abwärtszähler beginnend mit
60:00 Minuten an. Die Wanne erwärmt sich eine Stunde lang auf 195° F (91° C). Um
TIEFENREINIGUNG abzubrechen, halten Sie die Taste  (2) drei Sekunden lang gedrückt. Der
4-29
Computer zeigt abwechselnd LÖSUNG ENTFERNT? und JA an. Fahren Sie mit Schritt 15
fort.
Nach einer Stunde schaltet sich die Heizung aus; der Computer zeigt REINIGUNG BEENDET
an und gibt einen Alarm aus.
14. Massen- oder JIB-System: Drücken Sie die Taste  (1 ja), um den
Alarm stummzuschalten.
15. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt abwechselnd LÖSUNG ENTFERNT? und
JA an. Entfernen Sie die Lösung gemäß den Anweisungen von Kay Chemical.
16. Massen- oder JIB-System: Entfernen Sie die Filterwanne und dann das Krümelblech, den
Niederhaltering, das Filtermedium und das Filtersieb. Setzen Sie die leere Filterwanne in die
Frittiermaschine ein.
GEFAHR
Die Tiefenreinigungs- (Auskoch)-Lösung vor dem Entsorgen auf 100°F (38°C)
abkühlen lassen, um Verletzungen durch die heiße Flüssigkeit zu verhindern.
ANMERKUNG: Lesen Sie für Hinweise zur Entfernung der Reinigungslösung die
Anleitung zur Tiefenreinigung von Frittiermaschinen von Kay Chemical
„Fryer Deep Clean Procedure“.
17. Massen- oder JIB-System: Wenn die Lösung entfernt ist, drücken Sie die
Taste  (1 ja).
18. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt abwechselnd
SCHRUBBEN BEENDET? und ja an. Drücken Sie die Taste  (1
ja).
19. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt ABLASSEN an. Das Ablassventil wird
geöffnet, um die kleine Menge der in der Wanne verbliebenen Restlösung ablaufen zu lassen.
Spülen Sie alle verbleibenden Lösungsreste aus der Wanne heraus.
20. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt abwechselnd
VOLLSTÄNDIG GESPULT? und ja an. Drücken Sie die Taste 
(1 ja), um nach dem vollständigen Spülen der Wanne fortzufahren.
21. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt WANNE ENTFERNEN an. Ziehen Sie die
Filterwanne heraus.
22. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt abwechselnd Wanne und
Filterwanne trocken? und ja an. Achten Sie darauf, dass beide Wannen ganz
trocken sind.
23. Massen- oder JIB-System: Der Computer zeigt WANNE EINSETZEN an. Setzen Sie das
Filtersieb, das Filtermedium, den Niederhaltering und das Krümelblech wieder ein. Setzen Sie
die Filterwanne ein.
4-30
24. JIB-System: Der Computer zeigt abwechselnd MANUELLES FÜLLEN
und ja an. Drücken Sie die Taste  (1 ja) und Anzeige schaltet wieder
auf AUS um.
Massenölsystem: Gehen Sie zum Abschnitt 4.11.4 Wanne von Masse
füllen auf der Seite 4-22 über und beginnen Sie nach Schritt 3.
4.12.4 OBERGRENZENTESTMODUS
Der Obergrenzentestmodus wird zum Durchführen des Obergrenzentests verwendet. Der
Obergrenzentest bewirkt eine Zerstörung des Öls. Er sollte nur mit Altöl durchgeführt werden. Falls
die Temperatur während des Tests auf 460°F (238°C) ansteigt, ohne dass die zweite Obergrenze
ausgelöst wird, falls der Computer OBERGRENZE FEHLER und STROM
UNTERBRECHEN anzeigt und ein Signalton ausgegeben wird, schalten Sie die Frittiermaschine
sofort aus und verständigen Sie den Kundendienst.
Der Test kann durch Ausschalten der Frittiermaschine jederzeit abgebrochen werden. Wenn die
Frittiermaschine dann wieder eingeschaltet wird, läuft sie wieder im Betriebsmodus und zeigt das
Produkt an.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-24 durch.
Der Computer zeigt Obergrenzentest an.
2. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um den Obergrenzentest fortzusetzen.
Der Computer zeigt abwechselnd Obergrenze? und ja nein an.
3. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um den Test fortzusetzen. Wenn der Test an einer
geteilten Wanne durchgeführt wird, drücken Sie die Taste  (1 ja) an der
Seite, die der Wanne entspricht.
Der Computer zeigt Test drücken gedrückt halten an.
4. Drücken Sie die Taste  (1 ja) und halten Sie sie gedrückt, um den
Obergrenzentest zu starten.
Die Wanne beginnt, sich zu erwärmen. Der Computer zeigt die tatsächliche Wannentemperatur
während des Tests an. Wenn die Temperatur einen Wert von 410°F ± 10° F (210°C ± 12°C)*
erreicht, zeigt der Computer abwechselnd hot hi-1 und die tatsächliche Temperatur (z. B.
410F) an, und Erwärmungsvorgang setzt sich fort.
*ANMERKUNG: In den Computern für die Europäische Union (mit CE-Kennzeichnung) beträgt
die Temperatur 395°F (202 °C ).
Frittiermaschine erwärmt sich weiter, bis die zweite Obergrenze auslöst. Dieser Fall tritt gewöhnlich
dann ein, wenn die Temperatur bei nicht CE-konformen Obergrenzen 423°F bis 447°F (217°C bis
231°C) und bei CE-konformen Obergrenzen 405°F bis 426°F (207°C bis 219°C) erreicht.
Wenn die Obergrenze erricht wird, zeigt der Computer abwechselnd HELP HI-2 und die
tatsächliche Temperatur (z. B. 430F) an.
4-31
5. Lassen Sie die Taste  (1 ja) los.
Wenn beim Obergrenzentest ein Fehler auftritt, zeigt der Computer abwechselnd OBERGRENZE
FEHLER und STROM UNTERBRECHEN an. Schalten Sie in diesem Fall die
Frittiermaschine sofort aus und verständigen Sie den Kundendienst.
Die Wanne wird nicht weiter erhitzt, und der Computer zeigt abwechselnd aktuelle
Temperatureinstellungen und die tatsächliche Temperatur (z. B. 430F) an, bis die Temperatur
unter 400°F (204°C) sinkt.
6. Drücken Sie die Betriebstaste, um Alarm zu löschen.
7. Wenn die Temperatur auf unter 400°F (204°C) sinkt, drücken Sie einmal die
Taste  (2), um den Obergrenzentest zu beenden.
8. Drücken Sie wieder die Taste  (2), um wieder AUS anzuzeigen.
9. Entsorgen Sie das Öl gemäß den auf Seite 4-16 beschriebenen Verfahren.
4.13 Programmierung auf Niveau 2
Aufrufen des Niveau-2-Programmierungsmodus:
1. Drücken Sie bei ausgeschaltetem Computer (AUS) gleichzeitig 10 Sekunden
lang die Tasten TEMP und INFO, bis NIVEAU 2 angezeigt wird;
daraufhin ertönt ein Piepston.
Der Computer zeigt KENNWORT EINGEBEN an.
1
2. Geben Sie 1234 ein.
2
3
4
(1234)
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Niveau 2 Programm und dann
Produktausgleich an.
3. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu wechseln:
a. Produktausgleich
Siehe S. 4-30
b. Fehlerprotokoll
Siehe S. 4-31
c. Kennwort
Siehe S. 4-31
d. Alarmsignal
Siehe S. 4-32
e. Filtern nach
Siehe S. 4-33
f. Filtrierzeit
Siehe S. 4-34
ANMERKUNG:
Drücken Sie die Tasten und , um zwischen den einzelnen Positionen innerhalb einer Option zu
4-32
navigieren.
Drücken Sie zum Eingeben von Zahlenwerten die entsprechenden Tasten 0-9.
Drücken Sie die Tasten  und , um Ihre Eingabe zu akzeptieren und zum nächsten oder
vorhergehenden Menüeintrag überzugehen.
4. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
4.13.1 PRODUKTAUSGLEICHSMODUS
Im Produktausgleichsmodus kann der Produktausgleich (die Empfindlichkeit) geändert werden. Für
manche Gerichte kann je nach ihren Frittiereigenschaften eine Empfindlichkeitseinstellung
erforderlich sein. Gehen Sie bei einer Änderung der Produktausgleichseinstellung mit Bedacht
vor, da sich dies ungünstig auf die Produktfrittierzyklen auswirken kann. Der Produktausgleich
ist standardmäßig auf vier eingestellt.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Der Computer zeigt Produktausgleich an.
2. Drücken Sie, während Produktausgleich angezeigt wird, die
Taste  (1 ja).
Der Computer zeigt Produktauswahl und dann Produkt auswählen an.
3. Blättern Sie mit den Tasten  und  durch die Produktliste.
Der Computer zeigt das ausgewählte Produkt an.
4. Drücken Sie nach Auswahl eines Produkts die Taste  (1 ja), um ein
Produkt auszuwählen.
Der Computer zeigt abwechselnd ändern? und ja nein an.
5. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um fortzufahren, oder die Taste  (2
nein), um zur NIVEAU 2 PROGRAMM zurückzukehren.
Der Computer zeigt links DATEN LADEN und rechts 4 oder eine andere Zahl an. Dies ist die
für dieses Produkt empfohlene Empfindlichkeitseinstellung.
ANMERKUNG: Es wird nachdrücklich empfohlen, diese Einstellung NICHT zu
ändern, da dies nachteilige Folgen für das Produkt haben könnte.
6. Geben Sie zum Ändern dieser Einstellung eine Zahl zwischen 0 und 9 ein.
7. Drücken Sie die Taste  (2), um die getroffene Wahl zu bestätigen.
4-33
8. Drücken Sie zweimal die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.13.2 FEHLERPROTOKOLL-MODUS
Der FEHLERPROTOKOLL-Modus wird verwendet, um die zehn letzten auf der Frittiermaschine
angezeigten Fehlercodes anzuzeigen. Diese Codes werden von 1 bis 10 angezeigt, wobei der letzte
Code an erster Stelle erscheint. Es werden Uhrzeit, Datum und Fehlercode angezeigt.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Der Computer zeigt Fehlerprotokoll an.
2. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um die getroffene Wahl zu bestätigen.
Der Computer zeigt links JETZT und recht heutiges Datum und Uhrzeit an.
3. Drücken Sie die Taste , um zwischen zehn letzten Fehlermeldungen von
“A” bis “J” zu blättern. Wenn die letzte Fehlermeldung angezeigt ist,
drücken Sie die Taste , um wieder nach oben zu blättern.
Wenn keine Fehler vorhanden sind, zeigt der Computer KEINE FEHLER an. Die Fehler werden
nach der Position von A bis J, nach der Seite des Fehlers, wenn es um eine geteilte Wanne handelt,
Fehlercode, Uhrzeit und Datum angezeigt Ein Fehlercode, dem ein „L“ nachgestellt ist, verweist auf
die linke Seite einer geteilten Wanne, und ein nachgestelltes „R“ auf die rechte Seite einer geteilten
Wanne, auf der der Fehler eingetreten ist (Beispiel: A R E06 06:34AM 12/09/08) Fehlercodes sind
im Abschnitt 7.2.5 dieser Anleitung aufgelistet.
4. Drücken Sie zweimal die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.13.3 KENNWORTMODUS
Im Kennwortmodus kann ein Restaurantmanager Kennwörter für verschiedene Modi und
Zugriffsebenen ändern.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Der Computer zeigt Kennwort an.
2. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um die getroffene Wahl zu bestätigen.
Der Computer zeigt Einstellungen an.
3. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
a. Einstellungen – Zur Auswahl des Kennworts zum
Aufrufen des Modus Einstellungen (der
Frittiermaschine). (Vorgabe: 1234)
4-34
b. VERBRAUCH Zur Auswahl des Kennworts zum Aufrufen des
Nutzungsmodus, damit die Nutzungsstatistik zurückgesetzt
werden kann. (Vorgabe: 4321)
c. Niveau 1 – Zur Auswahl des Kennworts zum Aufrufen des
Modus Niveau 1. (Vorgabe: 1234)
d. Niveau 2 – Zur Auswahl des Kennworts zum Aufrufen des
Modus Niveau 2. (Vorgabe: 1234)
4. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um die getroffene Wahl zu bestätigen.
Der Computer zeigt abwechselnd ändern? und ja nein an.
5. Drücken Sie die Taste  (1 ja).
Der Computer zeigt links EINSTELLUNGEN an, und NEUES KENNWORT blinkt 3
Sekunden lang, dann wird rechts 1234 oder das aktuelle Kennwort angezeigt.
6. Geben Sie mit den Tasten 0-9 ein neues Kennwort ein
oder geben Sie zur Bestätigung das aktuelle
Kennwort noch einmal ein.
7. Drücken Sie die Taste  (1 ja).
Der Computer zeigt links BESTÄTIGEN und rechts 1234 oder das neue Kennwort an.
8. Drücken Sie die Taste  (1 ja), um zu bestätigen.
Der Computer zeigt links KENNWORT an. Die rechte Anzeige ist leer.
9. Wiederholen Sie die Schritte 3-8, um die Kennwörter für Einstellungen, Nutzung, Niveau 1 und
Niveau 2 zu ändern bzw. zu bestätigen.
10. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.13.4 ALARMMODUS
Im Alarmmodus kann die Lautstärke auf bis zu neun verschiedene Stufen eingestellt werden; der
Ton ist auf drei verschiedene Frequenzen einstellbar.
Um in einer Küche mit mehreren Frittiermaschinen eine von der anderen zu unterscheiden, können
drei verschiedene Audiofrequenzen gewählt werden.
4-35
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Der Computer zeigt Alarmsignal an.
2. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
Der Computer zeigt links Lautstärke 1-9 und rechts 9 an.
3. Stellen Sie mit den Zifferntasten die Lautstärke ein. Sie
können unter neun verschiedenen Lautstärkestufen
auswählen, wobei 1 die leiseste und 9 die lauteste ist.
4. Drücken Sie die Taste  und , um zu Signal 1-3 zu blättern.
Der Computer zeigt links Signal 1-3 und rechts 1 an.
5. Stellen Sie mit den Zifferntasten die Tonfrequenz von 1
bis 3 ein.
6. Drücken Sie die Taste  (2), um zur Anzeige Niveau 2 Programm
zurückzukehren.
7. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.13.5 FILTERN NACH
Im AIF-Filtrierungsmodus werden zwei Maßstäbe angewandt, bevor zum Filtrieren aufgefordert
wird. Einerseits werden die Frittierzyklen geprüft, die in diesem Abschnitt angepasst werden,
andererseits aber auch die Zeit, die im Abschnitt 4.13.6 FILTRIERZEIT angepasst wird. Die
Aufforderung zum Filtern wird durch das Ereignis eingeleitet, das als erstes eintritt: entweder
Anzahl von Frittierzyklen ist abgelaufen oder Filtrierzeit ist abgelaufen.
Mit der Option FILTERN NACH wird eingestellt, wie viele Frittierzyklen vergehen, bis die
Filtrieraufforderung angezeigt wird.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Blättern Sie zu FILTERN NACH.
2. Drücken Sie, während FILTERN NACH angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
Der Computer zeigt links FILTERN NACH und rechts 0 oder eine andere Zahl an.
4-36
3. Geben Sie mit den Zifferntasten von 0 bis 9 die Zahl
der Frittierzyklen an, die bis zur
Filtrierungsaufforderung ablaufen sollen. (Beispiel: für
ein Filtern nach jeweils 12 Zyklen würden Sie 12
eingeben.).
Der Computer zeigt links FILTERN NACH und rechts 12 an.
4. Drücken Sie die Taste  (2), um zur Anzeige Niveau 2 Programm
zurückzukehren.
5. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.13.6 FILTRIERZEIT
Mit der Option FILTRIERZEIT wird eingestellt, wie viel Zeit vergeht, bis die
Filtrieraufforderung angezeigt wird. Diese Option ist in Filialen mit einem geringeren
Betriebsvolumen sinnvoll, in denen eine häufigere Filtrierung gewünscht wird, als sie aufgrund der
Zahl der Frittierzyklen empfohlen und angezeigt würde.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-30 durch.
Blättern Sie zu FILTRIERZEIT.
2. Drücken Sie, während FILTRIERZEIT angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
Der Computer zeigt links FILTRIERZEIT und rechts 0 an.
3. Geben Sie mit den Zifferntasten 0 bis 9 die Zeit
zwischen den Filtrieraufforderungen ein (z. B. würde
„nach jeweils 2 Stunden“ als 2 eingegeben).
Der Computer zeigt links FILTRIERZEIT und rechts 02 an.
4. Drücken Sie die Taste  (2), um zur Anzeige Niveau 2 Programm
zurückzukehren.
5. Drücken Sie die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.14 INFO-Modus
Die Taste INFO dient dem Anzeigen von Informationen und dem Navigieren durch Menüs. Wenn
die Taste INFO einmal gedrückt wird, wird die Erholungszeit für jede Wanne angezeigt.
4-37
Drücken Sie 3 Sekunden lang die Taste INFO, um Nutzung, Filterstatistiken und die letzten
Frittierzyklen anzuzeigen.
Aufrufen des INFO-Modus:
1. Drücken Sie 3 Sekunden lang die Taste (INFO) (siehe Abb. 4.14.1).
Abb. 4.14.1
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Infomodus und dann Filterstatistik an.
2. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu wechseln:
UNGETEILTE WANNE
a. Filterstatistik
Siehe S. 4-35
b. Gebrauch anzeigen
Siehe S. 4-36
c. Letzte Füllung
Siehe S. 4-37
d. TPM (Vollständig polares Material)
Siehe S. 4-42
GETEILTE WANNE
a. Filterstatistik
Siehe S. 4-35
b. Gebrauch anzeigen
Siehe S. 4-36
c. Letzte Füllung links
Siehe S. 4-37
d. Letzte Füllung rechts
Siehe S. 4-37
e. TPM links (Vollständig polares Material)
Siehe S. 4-42
f. TPM rechts (Vollständig polares Material)
Siehe S. 4-42
ANMERKUNG:
Drücken Sie die Tasten und , um zwischen den einzelnen Tagen innerhalb einer Option zu
navigieren.
Drücken Sie die Tasten  und , um zu anderen Menüeinträgen zu wechseln.
3. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja), um den gewünschten Menüeintrag zu wählen.
4.14.1 FILTERSTATISTIK-MODUS
Im Filterstatistik-Modus können bestimmte Informationen über den Filtrierprozess angezeigt
werden, z. B. wie oft die Wanne an einem bestimmten Tag filtriert wird, wie oft die Filtrierung
ausfiel, und die durchschnittliche Zahl der Frittierzyklen pro Filtrieraufforderung.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-35 durch.
Der Computer zeigt Filterstatistik an.
4-38
2. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
Der Computer zeigt links den heutigen Tag und rechts das heutige Datum an.
3. Blättern Sie mit den Tasten und  durch die Daten. Die Anzeige beginnt
am aktuellen Tag und kann um eine Woche zurückgeblättert werden.
4. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
UNGETEILTE WANNE
a. TAG (DIE), DATUM (07/03/07) – Aktueller Tag und aktuelles Datum.
b. GEFILTERT
TAG, – Wie oft die Wanne gefiltert wurde und der Tag.
c. Filtern ausgesetzt # TAG, – Wie oft das Filtern ausgesetzt wurde und
der Tag.
d. Durchschnittlich gefiltert, – Durchschnittliche Anzahl der
Frittierzyklen pro Filtrierung und der Tag.
GETEILTE WANNE
a. TAG (Mit), DATUM (03/20/07)– Aktueller Tag und aktuelles Datum.
b. Links gefiltert # TAG– Wie oft die linke Wanne gefiltert wurde und der
Tag.
c. Links Filtern ausgesetzt # TAG, – Wie oft das Filtern der linken
Wanne ausgesetzt wurde und der Tag.
d. Links durchschnittlich gefiltert Tag, – Durchschnittliche
Anzahl der Frittierzyklen pro Filtrierung/linke Wanne und der Tag.
e. Rechts gefiltert # Tag, – Wie oft die rechte Wanne gefiltert wurde und
der Tag.
f. Rechts Filtern ausgesetzt # TAG, – Wie oft das Filtern der rechten
Wanne ausgesetzt wurde und der Tag.
g. Rechts durchschnittlich gefiltert Tag, – Durchschnittliche
Anzahl der Frittierzyklen pro Filtrierung/rechte Wanne und der Tag.
5. Drücken Sie die Taste  (2), um zu INFOMODUS und dann zur Anzeige
Filterstatistik zurückzukehren.
6. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.14.2 NUTZUNGSÜBERBLICKMODUS
Im Nutzungsüberblickmodus können historische Informationen für die Frittiermaschine angezeigt
werden, z. B. das Datum, an dem die Nutzungsverfolgung zum letzten Mal zurückgesetzt wurde, die
4-39
Gesamtzahl der Frittierzyklen pro Wanne, wie oft der Frittierzyklus vor seinem Abschluss beendet
wurde und wie viele Stunden die Wanne(n) in Betrieb war(en).
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-35 durch.
Blättern Sie zu Gebrauch anzeigen.
2. Drücken Sie, während Gebrauch anzeigen angezeigt wird, die
Taste  (1 ja).
Der Computer zeigt NUTZUNG SEIT und dann Datum und Uhrzeit der letzten Rücksetzung an.
3. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
UNGETEILTE WANNE
a. Gebrauch seit Zeit, Datum – Nutzung seit Uhrzeit und Datum der letzten
Zurücksetzung.
b. Alle Kochvorgänge # – Zahl der Frittierzyklen für alle Produkte.
c. Unterbrochene Kochvorgänge # – Zahl der Frittierzyklen, die innerhalb
der ersten 30 Sekunden abgebrochen wurden.
d. Betriebszeit # – Zahl der bisherigen Betriebsstunden der Wanne.
e. Gebrauch zurücksetzen– Setzt die Nutzungszähler zurück.
GETEILTE WANNE
a. Gebrauch seit Zeit, Datum – Nutzung seit Uhrzeit und Datum der letzten
Zurücksetzung.
b. Alle Kochvorgänge # – Zahl der Frittierzyklen für alle Produkte.
c. Unterbrochene Kochvorgänge # – Zahl der Frittierzyklen, die innerhalb
der ersten 30 Sekunden abgebrochen wurden.
d. Betriebszeit links # – Zahl der bisherigen Betriebsstunden der linken Wanne
e. Betriebszeit rechts # – Zahl der bisherigen Betriebsstunden der rechten
Wanne
f. Gebrauch zurücksetzen– Setzt die Nutzungszähler zurück.
4. Wenn Sie die Nutzungsstatistik zurücksetzen möchten, kehren Sie zu Schritt 3 zurück und blättern
Sie zu GEBRAUCH ZURÜCKSETZEN. Fahren Sie andernfalls mit Schritt 7 fort.
Der Computer zeigt Gebrauch zurücksetzen an.
5. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja), um den gewünschten Menüeintrag zu wählen.
Der Computer zeigt KENNWORT EINGEBEN an.
6. Geben Sie mit den Zifferntasten 4321 ein. Anmerkung:
Der Code kann geändert werden.
4
3
2
1
(4321)
Der Computer zeigt GEBRAUCHSRÜCKSETZUNG ABGESCHLOSSEN und dann
GEBRAUCH ANZEIGEN an. Fahren Sie mit Schritt 8 fort.
4-40
7. Drücken Sie die Taste  (2), um zu INFOMODUS und dann zur Anzeige
Filterstatistik zurückzukehren.
8. Drücken Sie die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4.14.3 LETZTFÜLLMODUS
Im Letztfüllmodus können Daten zum letzten Frittierzyklus in der jeweiligen Wanne angezeigt
werden.
1. Führen Sie die Schritte 1-3 auf Seite 4-35 durch.
Der Computer zeigt für Konfigurationen mit ungeteilten Wannen Letzte Füllung und für
Konfigurationen mit geteilten Wannen Letzte Füllung links oder Letzte
Füllung rechts an.
2. Drücken Sie, wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1
ja).
3. Drücken Sie die Tasten  und , um zwischen den folgenden Anzeigen zu
wechseln:
UNGETEILTE/GETEILTE WANNE
a. PRODUKT FRY– Zuletzt frittiertes Produkt.
b. START 02:34PM – Zeitpunkt, an dem der letzte Frittierzyklus gestartet wurde.
c. Derzeitig 3:15 – Tatsächliche Frittierzeit einschließlich Streckzeit.
d. Programmdauer 3:10 – Programmierte Frittierzeit.
e. Höchsttemperatur 337 – Während des Frittierzyklus aufgezeichnete
Höchsttemperatur des Öls.
f. Mindesttemperatur 310 – Während des Frittierzyklus aufgezeichnete
Mindesttemperatur des Öls.
g. Durchschnittstemperatur 335 – Während des Frittierzyklus
aufgezeichnete Durchschnittstemperatur des Öls.
h. Heizelement ein 70 – Frittierzeit in Prozent, während der die Heizquelle
eingeschaltet war.
i. Fertig ja– Wird angezeigt, wenn die Frittiermaschine vor Beginn des Frittierzyklus
wieder die richtige Temperatur erreicht hatte.
ANMERKUNGEN – Bei den obigen Zahlenangaben handelt es sich um Beispiele. Sie spiegeln
keine echten Einsatzbedingungen wider.
4. Drücken Sie die Taste  (2), um zu INFOMODUS und dann zur Anzeige
Filterstatistik zurückzukehren.
5. Drücken Sie erneut die Taste  (2), um dieses Menü zu verlassen.
Der Computer zeigt AUS an.
4-41
4.14.4 TPM-MODUS – Wird nur verwendet, wenn die Frittiermaschinemit einem
Ölqualitätssensor (OQS) ausgestattet ist
Der TPM-Modus (Total Polar Material - Vollständig polares Material) zeigt die Menge an
vollständig polaren Materialien an, die mithilfe des Ölqualitätssensors (falls vorhanden) in dem Öl
gemessen wird.
1. Schritte 1-3 auf Seite 4-34 bis 4-35 durchführen.
Der Computer zeigt TPM an.
2. Wenn die gewünschte Auswahl angezeigt wird, die Taste  (1 Ja)
drücken.
Der Computer zeigt links den aktuellen Tag und rechts das aktuelle Datum an.
3. Mit den Tasten  und durch die Einträge blättern, beginnend mit dem
aktuellen Tag und bis zu einer Woche zurück.
4. Die Taste INFO drücken, um das TPM anzuzeigen oder um bei geteilten
Becken zwischen der linken und rechten Messung umzuschalten.
UNGETEILTES BECKEN:
a. TPM
# Tag – Aktuelles TPM und Tag.*
GETEILTES BECKEN:
a. L TPM
# Tag – Aktuelles TPM und Tag des linken
Beckens. *
b. R TPM
# Tag – Aktuelles TPM und Tag des rechten
Beckens.
* HINWEIS: Wenn der TPM-Wert nicht zur Verfügung steht, zeigt die
Steuereinheit „---“ an.
5. Die Taste  (2) drücken, um zum INFO-MODUS zurückzukehren und
zur Aufforderung FILTERSTATISTIK zu wechseln.
6. Die Taste  (2) erneut drücken, um die Anzeige zu verlassen und zum
vorherigen Zustand zurückzukehren.
4-42
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 5: FILTRIERANWEISUNGEN
5.1
Einleitung
Das FootPrint Pro Filtriersystem ermöglicht das sichere und effiziente Filtrieren des Öls in einer
Frittierwanne, während die anderen Frittierwannen einer Station in Betrieb bleiben.
Abschnitt 5.2 behandelt die Vorbereitung des Filtersystems für den Einsatz. Abschnitt 5.3 behandelt den
Betrieb des Systems.
ACHTUNG
Der Aufstellungsleiter ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass das Personal über die
Gefahren beim Betrieb eines Heißfett-Filtrierungssystems, besonders die Verfahren zur
Fettfiltrierung, zum Ablassen und Reinigen, informiert wird.
ACHTUNG
Der Filtereinsatz oder das Papier MUSS täglich ausgetauscht werden.
5.2
Vorbereitung des Filters zur Verwendung
1. Die Filterwanne aus dem Schrank ziehen
Krümelblech
und
Krümelblech,
Niederhaltering,
Filtereinsatz (oder Papier) und Filtersieb
entfernen. (Siehe Abb. 1) Alle Metallteile
mit einer Lösung aus Allzweckkonzentrat
und heißem Wasser reinigen und dann
gründlich trocknen.
Niederhaltering
Filtereinsatz
oder
Filterpapier
Die Wannenabdeckung muss nur zur
Reinigung und um Zugang zu den
Innenteilen zu erhalten bzw. um eine
Fettentsorgungsvorrichtung (MSDU) unter
den Ablass zu stellen, entfernt werden. Bei
Gebrauch einer vor Januar 2004 gebauten
MSDU die Anleitung auf S. 4-16 beachten.
Sieb
Filterwanne
2. Den Schraubanschluss der Filterwanne
prüfen, um sicherzustellen, dass beide ORinge in gutem Zustand sind. (Siehe Abb. 2.)
Abbildung 1
Die O-Ringe im
Schraubanschluss der
Filterwanne prüfen.
Abbildung 2
5-1
3. Nun in umgekehrter Reihenfolge das metallene Filtersieb in der Mitte auf den Boden der Wanne legen
und einen Filtereinsatz mit der rauen Seite nach oben darauf setzen. Sicherstellen, dass sich der Einsatz
zwischen den eingeformten Rippen der Filterwanne befindet. Dann den Niederhaltering auf den Einsatz
legen. Bei Verwendung von Filterpapier einen Bogen auf die Filterwanne legen; er muss an allen Seiten
überhängen. Den Niederhaltering über dem Filterpapier aufsetzen und den Ring in die Wanne absenken,
damit das Papier um den Ring aufgefaltet wird, wenn es auf den Boden der Wanne gedrückt wird. 227
Gramm Filterpulver über das Filterpapier schütten.
4.
Das Krümelblech an der Vorderseite der Wanne anbringen. (Siehe Abb. 1.)
MIT DEM EINSATZ DARF KEIN FILTERPULVER VERWENDET WERDEN!
5. Die Filterwanne wieder in die Frittiermaschine hineindrücken und darunter richtig positionieren. Das
Filtriersystem ist nun bereit zum Einsatz.
GEFAHR
Nur jeweils eine Frittierwanne in die eingebaute Filtriereinheit ablassen, um Überfließen und
Verschütten von heißem Öl zu vermeiden, das schwere Verbrennungen, ein Ausrutschen
und Stürze verursachen kann.
GEFAHR
Das Krümelblech von Frittiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende
des Frittierbetriebs in einen brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen
können sich selbst entzünden, wenn sie in bestimmten Fettstoffen eingeweicht werden.
ACHTUNG
Die Frittierkörbe oder andere Gegenstände nicht gegen die Verbindungsleiste der
Frittiermaschine schlagen. Die Leiste dient zum Abdichten der Verbindung zwischen
Frittierbehältern. Wenn die Frittierkörbe gegen die Leiste geschlagen werden, um Fett zu
lösen, verzieht sich der Streifen und passt nicht mehr richtig. Er ist in exakter Passung
ausgeführt und darf nur zur Reinigung entfernt werden.
5.3 Automatische intermittierende Filtrierung (AIF)
Die automatische intermittierende Filtrierung ist eine Funktion, die Frittierwannen nach mehreren
voreingestellten Frittierzyklen oder -zeiten automatisch filtert.
An der LOV™ Frittiermaschine wird das AIF-System von einem
Computer M3000 gesteuert. Nach einer vorprogrammierten Zahl
von Frittierzyklen oder -zeiten erscheint auf dem Computer die
Anzeige Jetzt filtern? mit JA NEIN. Gleichzeitig leuchtet die
blaue LED auf. Diese LED erlischt wieder, wenn der
Filtrierzyklus gestartet wird. Wenn NEIN gewählt ist oder wenn
ein Frittierzyklus gestartet wird, erlischt die blaue LED und
fordert dann kurz darauf wieder zum Filtern des Öls auf.
1. Drücken Sie 9 (1) JA, um die Filtrierung zu starten und 8 (2)
NEIN, um die Filtrierung abzuwählen.
5-2
Wenn der Ölstand zu niedrig ist, zeigt der Computer abwechselnd ÖLSTAND ZU NIEDRIG
und JA an. Drücken Sie 9 (1) JA, um zu bestätigen und zum Frittierleerlaufmodus
zurückzuwechseln. Visuell prüfen, ob der Ölstand im JIB niedrig ist. Wenn der Ölstand im JIB
nicht niedrig ist und das kommt immer wieder vor, setzen Sie sich mit ASA in Verbindung.
Wenn JA gewählt ist, erscheint für 10 Sekunden KRÜMEL ABSCHÖPFEN und dann
abwechselnd Bestätigen und JA NEIN. Schöpfen Sie die Krümel von vorne nach hinten vom Öl
ab und versuchen Sie, aus jeder Wanne möglichst viele Krümel zu entfernen. Dies ist für die
Optimierung der Nutzungsdauer des Öls und der Ölqualität von größter Bedeutung.
Anmerkung: Wenn NEIN als Antwort auf Jetzt FILTERN oder BESTÄTIGEN
gewählt wird, wird die Filtrierung abgebrochen und der Normalbetrieb der
Frittiermaschine fortgesetzt. Der Hinweis Jetzt FILTERN wird angezeigt, nachdem der
Wert für FILTERN NACH erreicht ist. Diese Sequenz wird so lange wiederholt, bis „Ja“
gewählt wird.
Wenn die Filterwanne nicht vollständig eingesetzt ist, zeigt der Computer den Hinweis WANNE
EINSETZEN an. Wenn die Filterwanne vollständig hineingeschoben ist, zeigt der Computer
KRÜMEL ABSCHÖPFEN an.
2. Bei Auswahl von 9 (1) JA wird der automatische Filtrierzyklus gestartet. An der
Frittiermaschine wird ABLASSEN, WASCHEN und FÜLLEN während des Vorgangs
angezeigt.
Anmerkung: Mehrere Wannen werden nicht gleichzeitig gefiltert.
Nach erfolgter Filtrierung zeigt der Computer niedrige Temp an, bis die Frittiermaschine den
Sollwert erreicht.
Wenn die Frittiermaschine den Sollwert erreicht und der Computer Änderungen am Produkt oder
gestrichelte Linien anzeigt, ist die Maschine betriebsfertig.
Der ganze Filtrierprozess dauert etwa vier Minuten.
ANMERKUNG: Wenn die Filterwanne während der Filtrierung herausgenommen wird, wird der
Filtrierprozess gestoppt und wieder aufgenommen, wenn die Wanne wieder eingeschoben ist.
GEFAHR
Jeden Ablass von Behinderungen frei halten. Das Schließen der Stellglieder kann Schäden
oder Verletzungen verursachen.
5.3.1 Automatische Filtrierung auf Anforderung
Die automatische Filtrierung auf Anforderung dient dazu, die automatische Filtrierung manuell zu
starten.
5-3
1. Die Friteuse MUSS die Sollwerttemperatur
erreicht haben. Wenn der Computer EIN ist,
die Taste FLTR drei Sekunden lang gedrückt
halten.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Filtermenü und dann Auto Filter an.
2. Drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Jetzt filtern? und JA/NEIN
an.
3. Übergehen Sie zum Schritt 1 Abschnitt 5.3 auf der Seite 5-2, um
fortzufahren.
5.4
Fehlersuche bei der automatischen intermittierenden Filtrierung (AIF)
5.4.1 Unvollständige Filtrierung
Sollte das AIF-Verfahren nach dem Wechsel des Filtereinsatzes fehlschlagen, wird ein Fehlersignal
erzeugt. Nutzen Sie das Diagramm auf der Seite 5-6, um den Fehler zu finden.
Der Computer zeigt abwechselnd IST WANNE VOLL? und ja
nein an An der MIB-Karte werden drei horizontale Linien angezeigt.
1. Wenn die Wanne voll ist, drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren. Der
Computer schaltet in den Frittierleerlaufmodus zurück oder wird
ausgeschaltet (AUS).
Wenn die Wanne nicht vollständig gefüllt ist, übergehen Sie zum nächsten
Schritt.
2. Drücken Sie 8 (2 NEIN), wenn die Wanne nicht vollständig gefüllt ist.
Der Computer zeigt FÜLLEN an, während die Pumpe wieder startet. Wenn die Pumpe stoppt, zeigt
der Computer abwechselnd IST WANNE VOLL? und ja nein an. Wenn die Wanne voll
ist, machen Sie mit Schritt 1 weiter. Wenn die Wanne nicht ganz voll ist, fahren Sie fort.
3. Drücken Sie 8 (2 NEIN), wenn die Wanne nicht vollständig gefüllt ist.
Der Computer zeigt FÜLLEN, während die Pumpe wieder startet. Wenn die Pumpe stoppt, zeigt der
Computer abwechselnd IST WANNE VOLL? und ja nein an. Wenn die Wanne voll ist,
machen Sie mit Schritt 1 weiter. Wenn die Wanne nicht ganz voll ist, fahren Sie fort.
5-4
4. Drücken Sie 8 (2 NEIN), wenn die Wanne nicht vollständig gefüllt ist.
Wenn das die zweite aufeinander folgende Sequenz der unvollständigen
Filtrierung ist, machen Sie mit Schritt 8 weiter.
Der Computer zeigt abwechselnd FILTEREINSATZ WECHSELN? und JA NEIN und
den Alarm an.
5. Drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren.
Das Drücken 8 (2 NO) ermöglicht die Rückkehr zum Frittiermodus in
meisten Fällen für 4 Minuten oder 15 Minuten, wenn die Zeit bis zum
Wechseln des Einsatzes abgelaufen ist*, am Ende wird abwechselnd
FILTEREINSATZ WECHSELN? und JA NEIN angezeigt. Das
wird so lange wiederholt, bis „Ja“ gewählt wird.
Der Computer zeigt WANNE ENTFERNEN an.
*ANMERKUNG: Wenn die Zeit bis zum Wechseln des Einsatzes
abgelaufen ist, normalerweise wird der Einsatz alle 25 Stunden
ausgetauscht, wird die Meldung FILTEREINSATZ WECHSELN?
alle 15 Minuten statt alle vier Minuten wiederholt.
6. Entfernen Sie die Wanne. Der Computer zeigt FILTEREINSATZ WECHSELN an.
Wechseln Sie den Filtereinsatz und sorgen Sie dafür, dass die Filterwanne nach vorne geschoben
ist, und sich außerhalb des Schranks mindestens 30 Sekunden lang befindet. Wenn sich die
Wanne außerhalb des Schranks 30 Sekunden lang befindet, zeigt der Computer AUS an. Sorgen
Sie dafür, dass die Wanne trocken und richtig montiert ist. Schieben Sie die Filterwanne zurück
in die Frittiermaschine ein. Sicherstellen, dass an der MIB-Karte „A“ angezeigt wird.
7. Schalten Sie den Computer ein. Der Computer zeigt niedrige Temp an, bis die
Frittiermaschine den Sollwert erreicht.
8. Das Rücklaufventil schließt und der Computer zeigt abwechselnd SERVICE
ERFORDERLICH und JA und den Alarm an.
9. Drücken Sie 9 (1 ja), um den Alarm zu quittieren und fortzufahren.
Der Computer zeigt SYSTEMFEHLER und die Fehlermeldung 15
Sekunden lang und danach abwechselnd SYSTEMFEHLER
BESEITIGT und JA NEIN an.
10. Drücken Sie 9 (2 NEIN), um weiter zu frittieren. Rufen Sie ASA an
und lassen Sie die Frittiermaschine zurücksetzten und reparieren. Der
Fehler wird alle 15 Minuten immer wieder angezeigt, bis der Fehler
beseitigt ist. Die automatische Filtrierung und das automatische
Nachfüllsystem sind abgeschaltet, bis die Frittiermaschine zurückgesetzt
ist.
5-5
5.4.4 Flussdiagramm „Filterfehler“
Dieses Diagramm beschreibt den Prozess
zum
Rücksetzen
der
Anzeige
FILTERFEHLER. Dieser Hinweis wird
angezeigt, wenn einer der folgenden
Zustände vorliegt:
1. ein verstopfter Filtereinsatz,
2. eine ausgelöste oder defekte
Filterpumpe,
3. ein undichter O-Ring am Aufnahmerohr,
4. ein ausgefallenes Ablassventil/Stellglied
oder
5. ein ausgefallenes
Rücklaufventil/Stellglied.
Wenn
der
Computer
SERVICE
ERFORDERLICH anzeigt, kann die
Frittiermaschine in meisten Fällen mit der
alle 15 Minuten wiederholenden Meldung
betrieben werden, bis der Fehler beseitigt
ist und die Frittiermaschine von einem
Techniker zurückgesetzt ist.
5-6
5.4.5 Filter in Betrieb
Wenn der Hinweis FILTER IN BETRIEB angezeigt wird, wartet die MIB-Karte darauf, dass eine
weitere Wanne gefiltert oder ein Computerfehler zurückgesetzt wird. Warten Sie 30 Minuten lang, um
festzustellen, ob das Problem beseitigt wurde. Wenn nicht, rufen Sie ASA an.
GEFAHR
Nur jeweils eine Frittierwanne in die eingebaute Filtriereinheit ablassen, um Überfließen und
Verschütten von heißem Öl zu vermeiden, das schwere Verbrennungen, Rutschen und Stürze
verursachen kann.
ACHTUNG
Die Filterpumpe ist mit einer manuellen Rücksetztaste ausgestattet, für den Fall, dass sich
der Filtermotor überhitzt oder ein elektrischer Fehler auftritt. Wenn der Sicherheitsschalter
ausgelöst wird, die Stromversorgung des Filtriersystems abschalten, den Pumpenmotor 20
Minuten lang abkühlen lassen, und dann erst die Rücksetztaste drücken (siehe Abb. unten).
ACHTUNG
Beim Betätigen des Filterpumpen-Rücksetzschalters vorsichtig vorgehen und eine
entsprechende Schutzausrüstung tragen. Beim Betätigen dieses Schalters und beim
Arbeiten im Bereich um das Ablassrohr und die Frittierwanne stets mit größter Sorgfalt
vorgehen, um das Risiko schwerer Verbrennungen zu verhindern.
Filterpumpen-Rücksetzschalter
5.5
Manuelle Filtrierung oder Filtrierung zum Arbeitsende (PFLEGEFILTERN)
HINWEIS
Der Filtereinsatz oder das Papier muss täglich ausgetauscht werden.
GEFAHR
Nur jeweils eine Frittierwanne in die eingebaute Filtriereinheit ablassen, um
Überfließen und Verschütten von heißem Öl zu vermeiden, das schwere
Verbrennungen, Rutschen und Stürze verursachen kann.
Stellen Sie zur Aufrechterhaltung der korrekten Funktion des Systems sicher, dass der Filtereinsatz
bzw. das Filterpapier täglich ersetzt wird.
5-7
2. Die Friteuse MUSS die Sollwerttemperatur
erreicht haben. Wenn der Computer EIN ist,
die Taste FLTR drei Sekunden lang gedrückt
halten.
Der Computer zeigt 3 Sekunden lang Filtermenü und dann Auto Filter an.
2. Drücken Sie u(INFO), um zu Pflegefiltern zu blättern.
3. Drücken Sie, wenn die gewünschte Option angezeigt wird, die Taste 9
(1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt abwechselnd Pflegefiltern? und Ja
Nein an.
4. Drücken Sie 9 (1 ja), um den manuellen Filtrierprozess zu starten.
Wenn ENTSORGUNGSVENTIL SCHLIEßEN angezeigt
wird, schließen Sie das RTI-Entsorgungsventil. Drücken Sie 8 (2
NEIN), um zu beenden.
Wenn keine Filterwanne vorhanden ist, zeigt der Computer WANNE EINSETZEN an, bis eine
Wanne erkannt ist. Der Computer zeigt Filtrierung an und das Öl wird aus der Frittierwanne
abgelassen.
GEFAHR
Jeden Ablass von Behinderungen frei halten. Das Schließen der Stellglieder kann Schaden
oder Verletzungen verursachen.
Der Computer zeigt danach abwechselnd Wanne vollständig schrubben? und
Ja an.
5. Reinigen Sie die Wanne mit einer Schrubberbürste und drücken Sie
anschließend die Taste 9 (1 ja), um fortzufahren. Das
Ablassventil wird geschlossen.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne waschen? und Ja
an.
6. Drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren.
5-8
Der Computer zeigt Waschen an.
Das Rücklaufventil wird geöffnet und die Frittierwanne mit Öl aus der
Filterwanne gespült.
Die Filterpumpe wird ausgeschaltet und der Computer zeigt
abwechselnd Erneut waschen? und ja nein an.
7. Wenn keine Verunreinigungen in der Wanne sind, drücken Sie die
Taste 8 (2 NEIN), um fortzufahren und den nochmaligen
Waschzyklus zu vermeiden. Wenn immer noch Krümel vorhanden
sind, drücken Sie die Taste 9 (1 ja), und die Filterpumpe läuft
noch 30 Sekunden lang. Dieser Zyklus wird so lange wiederholt,
bis die Taste 8 (2 NEIN) gedrückt wird.
Der Computer zeigt Spülen an. Das Ablassventil wird geschlossen; die Filterpumpe läuft weiter
und füllt die Wanne.
Das Ablassventil wird geöffnet und bleibt offen, und der Computer
zeigt abwechselnd Erneut spülen und ja nein an.
8. Wenn keine Verunreinigungen in der Wanne sind, drücken Sie die
Taste 8 (2 NEIN), um fortzufahren und den nochmaligen
Spulzyklus zu vermeiden. Wenn Sie den Spülvorgang wiederholen
wollen, drücken Sie die Taste 9 (1 ja) und der Vorgang wird
wiederholt. Dieser Zyklus wird so lange wiederholt, bis die Taste 8
(2 NEIN) gedrückt wird.
GEFAHR
Jeden Ablass von Behinderungen frei halten. Das Schließen der Stellglieder kann Schaden
oder Verletzungen verursachen.
Der Computer zeigt abwechselnd Polieren? und Ja Nein an.
9. Drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren.
Die Filterpumpe wird eingeschaltet. Das Ablass- und Rücklaufventil sind
offen und das Öl wird durch die Frittierwanne gepumpt. Der Computer zeigt
abwechselnd POLIEREN und einen 5-Minuten-Abwärtszähler an. Nach
Ablauf dieser Zeit wird die Filterpumpe ausgeschaltet. Drücken Sie 8 (2
NEIN), um das Polieren abzubrechen.
Der Computer zeigt abwechselnd Wanne füllen? und Ja an.
10. Drücken Sie 9 (1 ja), um fortzufahren.
Der Computer zeigt FÜLLEN an.
Das Ablassventil wird geschlossen; die Filterpumpe schaltet sich ein und
füllt die Frittierwanne. Wenn sich die Frittierwanne füllt, erscheinen
Bläschen; das Rücklaufventil wird geschlossen und die Pumpe wird
5-9
abgeschaltet. Nachdem das System den Ölstand überprüft hat, füllt die
Nachfüllpumpe falls notwendig etwas Öl nach.
Der Computer zeigt abwechselnd IST WANNE VOLL? und Ja
Nein an.
11. Drücken Sie 9 (1 JA), wenn die Wanne gefüllt ist. Drücken Sie 8 (2
NEIN), um die Pumpe wieder einzuschalten*. Wenn die Wanne nicht
vollständig gefüllt ist, prüfen Sie die Filterwanne, um festzustellen, ob
das meiste Öl zurückgekehrt ist. In der Wanne kann ein bisschen Öl
bleiben. Der Computer zeigt abwechselnd IST WANNE VOLL? und
Ja Nein an.
12. Drücken Sie 9 (1 JA).
Der Computer zeigt aus an.
*ANMERKUNG: Nach dem Pflegefiltern kann in der Wanne etwas
Öl gelassen werden und der Ölstand kann sich Ölstand vor dem
Start des Pflegefilterns unterscheidet. Die Antwort JA nach zwei
Versuchen, Öl in die Wanne nachzufüllen, startet das
automatische Nachfüllen, um Verluste während der Filtrierung
zu kompensieren.
5-10
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 6: VORBEUGENDE WARTUNG
6.1
Reinigen der Frittiermaschine
GEFAHR
Das Krümelblech von Frittiermaschinen mit einem Filtriersystem muss jeden Tag am Ende
des Frittierbetriebs in einen brandsicheren Behälter entleert werden. Einige Speiseteilchen
können sich selbst entzünden, wenn sie in bestimmten Fettstoffen eingeweicht werden.
GEFAHR
Niemals versuchen die Frittiermaschine während des Frittierens oder wenn die Frittierwanne
mit heißem Öl gefüllt ist zu reinigen. Wenn Wasser mit Öl, das Frittiertemperatur hat, in
Kontakt kommt, spritzt das Öl, was nahe stehendem Personal schwere Verbrennungen
zufügen kann.
ACHTUNG
McDonald’s Allzweckkonzentrat verwenden. Vor dem Gebrauch die Gebrauchs- und
Vorsichtsanweisungen durchlesen. Es muss besonders auf die Konzentration des Reinigers
und die Dauer der Einwirkung auf die Flächen mit Nahrungsmittelkontakt geachtet werden.
6.1.1
Reinigen der Innen- und Außenseite des Frittierschranks – täglich
Das Innere des Frittierschranks mit einem trockenen, sauberen Tuch reinigen. Alle zugänglichen
Metallflächen und Komponenten abwischen, um Fettrückstände und Staub zu entfernen.
Das Äußere des Frittierschranks mit einem sauberen, mit McDonald’s Allzweckkonzentrat angefeuchteten
Tuch reinigen. Mit einem feuchten, sauberen Tuch nachwischen.
6.1.2
Reinigen des eingebauten Filtriersystems – täglich
ACHTUNG
Niemals Wasser in die Filterwanne ablaufen lassen. Wasser beschädigt die Filterpumpe.
Beim FootPrint Pro-Filtriersystem sind keine regelmäßigen vorbeugenden Wartungs- und Servicemaßnahmen
erforderlich, außer der täglichen Reinigung der Filterwanne und zugehörigen Teile mit einer Lösung aus
heißem Wasser und McDonald’s Allzweckkonzentrat.
6.1.3
Reinigen hinter den Frittiermaschinen – wöchentlich
Gemäß dem Verfahren auf der Wartungsanforderungskarte (MRC14A) hinter den Frittiermaschinen reinigen.
ACHTUNG
Um den sicheren und effizienten Betrieb der Frittiermaschine und Haube zu gewährleisten,
muss der Stecker des Netzkabels in der Steckdose sicher verankert sein.
6.1.4
Reinigen der Frittierwanne und der Heizelemente – vierteljährlich
GEFAHR
Die Frittiermaschine darf nie bei leerer Frittierwanne betrieben werden. Die Frittierwanne
muss bis zur Fülllinie mit Wasser oder Frittieröl gefüllt sein, bevor die Heizelemente
eingeschaltet werden. Andernfalls können die Heizelemente so stark beschädigt werden,
dass sie nicht mehr repariert werden können, und es besteht Brandgefahr.
6–1
Tiefenreinigung (Auskochen) der Frittierwanne
Bevor die Frittiermaschine das erste Mal verwendet wird, muss die Frittierwanne ausgekocht werden, um zu
gewährleisten, dass alle Rückstände des Fertigungsverfahrens beseitigt wurden.
Nachdem die
Frittiermaschine eine Zeit lang verwendet wurde, bildet sich eine harte Schicht karamellisierten Frittieröls an
der Innenseite der Frittierwanne. Diese Schicht muss regelmäßig entfernt werden. Dabei ist das Verfahren zur
Tiefenreinigung von Frittiermaschinen von Kay Chemical („Fryer Deep Clean Procedure“) anzuwenden.
Einzelheiten zum Setup des Computers für eine Tiefenreinigung (Auskochen) sind auf Seite 4-27 zu finden.
Ersetzen der O-Ringe
Einzelheiten zum Ersetzen der O-Ringe an den Filteranschlüssen sind den MRC-Karten von McDonald’s zu
entnehmen.
6.1.5
Reinigen der abnehmbaren Teile und Zubehörteile – wöchentlich
Alle abnehmbaren Teile und Zubehörteile mit einem sauberen, trockenen Tuch abwischen. Mit einem
sauberen, in McDonald’s Allzweckkonzentrat gesättigten Tuch abgelagerte Ölreste von den abnehmbaren
Teilen und Zubehörteilen entfernen. Die Teile und Zubehörteile mit sauberem Wasser spülen und vor dem
Einbau trocken wischen.
6.1.6
Prüfen der Sollwertgenauigkeit für den M2007-Computer – alle 2 Wochen
1. Ein gutes Thermometer oder eine Pyrometersonde in das Öl eintauchen, wobei die Spitze die
Frittierwannen-Temperaturmesssonde berührt.
2. Wenn auf der Computer-Anzeige vier Striche „----“ oder ein Produktname eingeblendet wird (was
anzeigt, dass der Inhalt der Frittierwanne im Frittiertemperaturbereich liegt), die Taste
drücken, um die von der Temperatursonde gemessene Temperatur des Öls einzublenden.
3. Die Taste
einmal
zweimal drücken, um den Sollwert einzublenden.
4. Die auf dem Thermometer oder Pyrometer angezeigte Temperatur notieren. Die gemessene Temperatur
und die Pyrometer-Messwerte müssen innerhalb von ±3º C liegen. Wenn das nicht der Fall ist, eine vom
Werk autorisierte Service-Stelle verständigen.
6.2
Jährliche/regelmäßige Systemprüfung
Dieses Gerät muss regelmäßig von einem qualifizierten Servicetechniker inspiziert und eingestellt werden;
das sollte Teil eines regelmäßigen Küchenwartungsprogramms sein.
Frymaster empfiehlt, dass dieses Gerät mindestens einmal pro Jahr von einem werksautorisierten
Servicetechniker wie folgt geprüft wird:
Frittiermaschine
●
Den Schrank innen und außen sowie vorne und hinten auf überschüssiges Öl untersuchen.
●
Überprüfen, ob die Heizelementdrähte in gutem Zustand sind und die Leiter keine Anzeichen von
Ausfransen oder Isolierungsschäden aufweisen; außerdem müssen sie frei von Ölspuren sein.
6–2
●
Überprüfen, ob die Heizelemente in gutem Zustand sind und keine fest gewordenen/verkohlten
Ölablagerungen aufweisen. Die Heizelemente auf Anzeichen übermäßiger Trockenfeuerung prüfen.
●
Überprüfen, ob das Scharnier beim Anheben bzw. Absenken der Heizelemente korrekt funktioniert und
ob die Heizelementdrähte evtl. klemmen und/oder aneinander reiben.
●
Überprüfen, ob die Stromaufnahme der Heizelemente innerhalb des zulässigen Bereichs liegt, der auf
dem Typenschild der Frittiermaschine angegeben ist.
●
Überprüfen, ob die Temperatur- und Obergrenzensonden korrekt angeschlossen und festgezogen sind und
richtig funktionieren und ob die Befestigungsteile und Sondenschutzbleche vorhanden und korrekt
eingebaut sind.
●
Überprüfen, ob der Komponentenkasten und die Komponenten des Schaltkastens (d. h.
Computer/Steuerung, Relais, Schnittstellenkarten, Trafos, Schütze etc.) in gutem Zustand und frei von
angesammeltem Öl und anderen Verunreinigungen sind.
●
Überprüfen, ob die Verdrahtungsanschlüsse des Komponentenkastens und Schaltkastens fest sitzen und
die Verdrahtungen in gutem Zustand sind.
●
Überprüfen, ob alle Sicherheitsfunktionen (d. h. Schütz-Abdeckungen, Rücksetztasten etc.) vorhanden
sind und korrekt funktionieren.
●
Überprüfen, ob die Frittierwanne in gutem Zustand und dicht ist. Auch die Isolierung der Frittierwanne
muss noch in einem guten Betriebszustand sein.
●
Überprüfen, ob alle Kabelbäume und Anschlüsse fest sitzen und sich in gutem Zustand befinden.
Eingebautes Filtriersystem
●
Alle Ölrücklauf- und Ablassleitungen auf Lecks prüfen und sicherstellen, dass alle Anschlüsse fest sind.
●
Die Filterwanne auf Lecks und Sauberkeit prüfen. Wenn im Krümelkorb große Mengen an Krümel
vorhanden sind, den Eigentümer/Bediener darauf hinweisen, dass der Krümelkorb täglich in einen
brandsicheren Behälter entleert und gereinigt werden muss.
●
Überprüfen, ob die O-Ringe und Dichtungen vorhanden und in gutem Zustand sind. O-Ringe und
Dichtungen austauschen, wenn diese abgenutzt oder beschädigt sind.
●
Die Integrität des Filtriersystems wie folgt prüfen:
−
Prüfen, ob die Filterwannenabdeckung angebracht und korrekt installiert ist.
−
Bei leerer Filterwanne für jede Wanne der Reihe nach die Funktion „In Wanne ablassen“ aktivieren.
Die korrekte Funktion der einzelnen Ölrücklaufventile prüfen, indem die Filterpumpe mit der Option
„Zurück in Wanne“ aktiviert wird. Überprüfen, ob die Pumpe aktiviert wird und ob Blasen im Öl in
der zugehörigen Frittierwanne auftauchen.
−
Überprüfen, ob die Filterwanne zur Filtrierung sachgerecht vorbereitet ist; dann eine Frittierwanne
mit Öl, das auf 177 °C erwärmt wurde, mit der Funktion „Fett in Wanne ablassen“ in die Filterwanne
ablassen. Dann mit der Funktion „Becken aus Wanne füllen“ (siehe S. 4-22) das Öl in die
Frittierwanne zurücklaufen lassen (was an Blasen im Frittieröl zu erkennen ist). Nach Rücklauf des
gesamten Öls die Hakentaste (OK) drücken. Die Frittierwanne sollte sich innerhalb von ca. 2 Minuten
und 30 Sekunden wieder füllen.
6-3
ELEKTROFRITTIERMASCHINE DER SERIE BIELA14 GEN II LOV™
KAPITEL 7: FEHLERSUCHE DURCH DAS BEDIENUNGSPERSONAL
7.1 Einführung
Dieses Kapitel ist eine kurze Fehlersuchanleitung für einige Probleme, die während des Betriebs dieser Geräte
auftreten können. Die Fehlersuchangaben in diesem Kapitel sollen helfen, Probleme an diesem Gerät zu
korrigieren oder zumindest genau zu diagnostizieren. Dieses Kapitel behandelt zwar die meisten häufigen
Probleme, doch können auch Probleme auftreten, die hier nicht beschrieben werden. In diesen Fällen wird
Ihnen das Personal der technischen Unterstützungsabteilung von Frymaster bei der Identifizierung und
Lösung des Problems gerne helfen.
Bei der Suche eines Problems sollte immer ein Eliminierungsverfahren verwendet werden, beginnend mit der
einfachsten Lösung bis hin zur kompliziertesten Lösung. Niemals die offensichtlichen Ursachen übersehen –
vielleicht haben Sie einfach vergessen, das Gerät ans Netz anzuschließen oder ein Ventil wurde nicht
vollständig geschlossen. Am wichtigsten ist es jedoch, sich eine klare Vorstellung davon zu verschaffen,
warum ein Problem aufgetreten ist. Schritte zur Sicherstellung, dass dies nicht noch einmal passiert, müssen
Teil jeder Verbesserungsmaßnahme sein. Wenn ein Controller aufgrund einer schlechten Verbindung nicht
funktioniert, müssen auch alle anderen Verbindungen geprüft werden. Wenn eine Sicherung immer wieder
durchbrennt, muss der Grund ermittelt werden. Immer beachten, dass der Ausfall eines kleinen Bauteils oft
ein Anzeichen für den möglichen Ausfall oder die falsche Funktionsweise eines wichtigeren Bauteils oder des
Systems sein kann.
Vor
dem
Anruf
bei
einem
Wartungstechniker
(1-800-24-FRYER) folgende Maßnahmen ergreifen:



oder
der
Frymaster
HOTLINE
Sicherstellen, dass die Frittiermaschine angeschlossen ist und die Schutzschalter nicht ausgelöst
wurden.
Sicherstellen, dass alle Ablassventile vollständig geschlossen sind.
Die Modell- und Seriennummer der Frittiermaschine bereithalten, um diese dem Techniker
mitteilen zu können.
GEFAHR
Heißes Öl kann schwere Verbrennungen verursachen. Niemals versuchen, diese
Frittiermaschine mit heißem Öl zu bewegen oder heißes Öl von einem Behälter in einen
anderen zu schütten.
GEFAHR
Bei Wartungsarbeiten muss dieses Gerät von der Stromversorgung getrennt sein, außer
elektrische Tests erforderlich sind. Bei der Prüfung elektrischer Stromkreise besonders
vorsichtig sein.
Dieses Gerät kann mehrere Anschlussstellen für die Stromversorgung haben. Vor
Wartungsarbeiten alle Netzkabel abziehen.
Inspektion, Prüfung und Reparatur von elektrischen Komponenten dürfen nur von
qualifiziertem Servicepersonal durchgeführt werden.
7-1
7.2
Fehlersuche
7.2.1 Computer- und Heizprobleme
Problem
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
A. Computer ist nicht eingeschaltet.
B. Kein Strom zur Frittiermaschine.
Computeranzeige ist
dunkel.
C. Computer ist ausgefallen.
D. Beschädigtes Computerkabel.
M3000 zeigt nach
dem Filtern
BECKEN
GEFÜELLT?
JA NEIN an.
M3000 zeigt
FILTEREINSATZ
WECHSELN? an
Frittiermaschine
erwärmt sich nicht.
Frittiermaschine
erwärmt sich, bis der
Obergrenzenschalter
ausfällt, wobei die
Heizlampe EIN ist
A. Den Computer mit dem EIN/AUSSchalter einschalten.
B. Sicherstellen, dass das Netzkabel
für den Computer angeschlossen ist
und der Schutzschalter nicht
ausgelöst wurde.
C. FAS anrufen.
D. FAS anrufen.
E. Netzteil-Komponente oder
E. FAS anrufen.
Schnittstellenkarte ist ausgefallen.
Den Fehler gemäß der Anleitung
Ein Filterfehler ist aufgetreten, der auf
auf den Seiten 5-4 bis 5-7
einen verschmutzten oder verstopften
beseitigen. Wenn ein Pre-Filter
Filtereinsatz
installiert ist, reinigen Sie den Pre(verschmutztes/verstopftes
Filter, wie in Anhang D
Filterpapier), verstopft Vorfilter (falls
Vorfilterwartung.
Wenn
das
zutreffend), verstopfte Filterpumpen,
Problem weiter besteht, FAS
unsachgemäß montierte
anrufen.
Filterwannenteile, abgenutzte oder
fehlende O-Ringe, kaltes Öl oder
thermische Überlastung der
Filterpumpe zurückzuführen ist.
Wechseln Sie den Filtereinsatz und
Ein Filterfehler ist aufgetreten,
stellen Sie sicher, dass die Filterwanne
Filtereinsatz ist verstopft, 25 Stunden bis aus der Frittierwanne mindestens für
zum Wechsel des Einsatzes sind
30 Sekunden herausgenommen wurde.
abgelaufen oder die Anforderung, den
Beachten
Sie
die
Meldung
Einsatz zu wechseln, wurde nicht
FILTEREINSATZ
beachtet.
WECHSELN.
A. Prüfen, ob das Netzkabel und das
120-V-Kabel sicher angeschlossen
A. Hauptnetzkabel ist nicht
angeschlossen.
sind und der Schutzschalter nicht
ausgelöst wurde.
B. Computer ist ausgefallen.
B. FAS anrufen.
C. Eine oder mehrere Komponenten
C. FAS anrufen.
sind ausgefallen.
Temperatursonde oder Computer ist
ausgefallen.
7-2
FAS anrufen.
Problem
Frittiermaschine
erwärmt sich, bis der
Obergrenzenschalter
ausfällt, wobei die
Heizlampe nicht EIN
ist
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
Schütz oder Computer ist ausgefallen.
FAS anrufen.
7.2.2 Fehlermeldungen und Anzeigeprobleme
Problem
M3000-Anzeige zeigt
eine falsche
Temperaturskala
(Fahrenheit oder
Celsius) an.
M3000-Anzeige zeigt
hot-hi-1 an.
M3000-Anzeige zeigt
hELP HI-2 oder
Obergrenzenf
ehler an.
M3000-Anzeige zeigt
SONDE FEHLER
an.
M3000-Anzeige zeigt
HEIZFEHLER an.
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
Zwischen F° und C° umschalten. Dazu
gleichzeitig und gedrückt halten,
bis Code erscheint. 1658 eingeben.
Der Computer zeigt AUS an. Den
Falsche Anzeigeoption programmiert.
Computer zum Prüfen der Temperatur
einschalten. Diesen Schritt wiederholen,
wenn nicht die gewünschte
Temperatureinheit angezeigt wird.
Frittierwannentemperatur ist über 410°F Die Frittiermaschine sofort ausschalten
(210°C) oder, in den EG-Ländern,
und FAS anrufen.
395°F (202°C).
Die Frittiermaschine sofort ausschalten
und FAS anrufen.
Obergrenzenschalter ist ausgefallen
Problem mit dem
Temperaturmessschaltkreis
einschließlich der Sonde oder
beschädigtes Computerkabel oder
Schütz.
Computer ausgefallen,
Schnittstellenkarte defekt,
Obergrenzenthermostat offen.
Heizlampe ist ein, aber
die Frittiermaschine Dreiphasenkabel nicht angeschlossen
erwärmt sich nicht. oder Schutzschalter nicht ausgelöst.
M3000-Anzeige zeigt
ERHOLUNGSFEH
LER an und der
Alarm ertönt
M3000-Anzeige zeigt
ERHOLUNGSFEH
LER SERVICE
ANRUFEN an und
der Alarm ertönt
Erholungszeit hat die Zeitobergrenze
überschritten.
Erholungszeit hat die Zeitobergrenze
bei zwei oder mehr Zyklen
überschritten.
7-3
Die Frittiermaschine ausschalten und
FAS anrufen.
FAS anrufen.
Prüfen, ob das Netzkabel und das 120-VKabel sicher angeschlossen sind und der
Schutzschalter nicht ausgelöst wurde.
Wenn das Problem weiter besteht, FAS
anrufen.
Durch Drücken der Taste  den Fehler
zurücksetzen und den Alarm
stummschalten.
Durch Drücken der Taste  den Fehler
zurücksetzen und den Alarm
stummschalten. FAS anrufen. Die
maximale Erholungszeit für die Elektrik
beträgt 1:40.
Problem
M3000-Anzeige zeigt
ENTFERNEN
ENTSORGEN an.
Computer wird
gesperrt.
M3000-Anzeige zeigt
SERVICE
ERFORDERLICH
und eine Fehlermeldung
an.
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
Das Produkt entfernen und entsorgen.
Die Frittiertaste unter der Anzeige mit
Das Frittieren des Produktes startete,
dem Fehler drücken, um den Fehler zu
dessen Sollwert sich von der laufenden
löschen. Den Sollwert der Wanne vor
Wannentemperatur unterscheidet.
dem
Frittieren
des
Produktes
zurücksetzen.
FAS anrufen.
Computerfehler.
 (2 NEIN) drücken, um weiter zu
Ein Fehler ist aufgetreten, die von
frittieren, und FAS anrufen. In einigen
einem Servicetechniker beseitigt werden
Fällen kann das Frittieren unmöglich
soll.
sein.
7.2.3 Filtrierprobleme
Problem
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
Frittiermaschine Falsche Einstellungen für FILTERN
filtriert nach jedem NACH.
Frittierzyklus.
PFLEGEFILTERN
(Manuelles Filtern)
Temperatur zu niedrig.
kann nicht gestartet
werden.
Bevor PFLEGEFILTERN gestartet
wird, sicherstellen, dass die
Frittiermaschine den Sollwert erreicht hat
A. Netzkabel ist nicht angeschlossen oder
der Schutzschalter wurde ausgelöst.
Filterpumpe läuft nicht
an oder stoppt beim
Filtern.
B. Pumpenmotor hat sich überhitzt,
wodurch der thermische
Überlastschalter ausgelost wurde.
C. Blockierung in der Filterpumpe
Ablassventil oder
Rücklaufventil
bleibt offen.
M3000-Anzeige zeigt
WANNE
EINSETZEN an.
Einstellungen für FILTERN NACH
durch eine wiederholte Eingabe des
FILTERN-NACH-Wertes auf Niveau 2
ändern oder überschreiben. Siehe
Abschnitt 4.13.5 auf der Seite 4-33.
A. AIF-Karte ist ausgefallen.
B. Stellglied ist ausgefallen.
A. Sicherstellen, dass das Netzkabel
angeschlossen
ist
und
der
Schutzschalter
nicht
ausgelöst
wurde.
B. Wenn der Motor mehr als ein paar
Sekunden lang zu heiß zum
Anfassen ist, wurde wahrscheinlich
der thermische Überlastschalter
ausgelöst. Den Motor mindestens 45
Minuten lang abkühlen lassen und
dann den Pumpenrücksetzschalter
betätigen. (Siehe Seite 5-7)
C. FAS anrufen.
FAS anrufen.
A. Filterwanne
herausziehen
und
wieder vollständig in die Maschine
einsetzen.
B. Sicherstellen,
dass
der
A. Filterwanne wurde nicht vollständig in
Filterwannenmagnet angebracht ist;
die Frittiermaschine eingesetzt.
fehlenden Magneten ersetzen.
B. Filterwannenmagnet fehlt.
C. Wenn der Filterwannenmagnet ganz
C. Defekter Filterwannenschalter.
am Schalter anliegt und der
Computer weiterhin WANNE
EINSETZEN anzeigt, ist der
Schalter evtl. defekt
7-4
Problem
Automatische
Filtrierung startet
nicht.
M3000-Anzeige zeigt
FILTER IN BETRIEB
an.
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
A. Sicherstellen, dass die MIB-Karte
nicht im manuellen Modus arbeitet.
B. Prüfen, ob die MIB-Abdeckung
beschädigt ist und gegen die Tasten
drückt.
C. Für AIF abschalten steht “ja”, die
blaue Lampe ist aus.
D. Filterrelais ist ausgefallen.
A. Sicherstellen, dass sich die MIBKarte im Automatikmodus „A“
befindet. Die Spannungsversorgung
für die Frittiermaschine wieder
herstellen.
B. Abdeckung entfernen und ersetzen
und prüfen, ob die Filtrierung
startet.
C. Für AIF ausschalten auf Niveau 1
“nein” wählen.
D. FAS anrufen.
Es läuft noch ein anderer Filtrierzyklus
oder Wechsel des Filtereinsatzes.
Vor dem Starten eines Filtrierzyklus
warten, bis der vorherige Zyklus endet.
Filtereinsatz wechseln, falls notwendig.
7.2.4 Probleme mit automatischem Nachfüllen
Problem
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
A.
Frittiermaschine füllt B.
Öl nicht nach. C.
D.
A. Die Frittiermaschine soll den
Temperatursollwert erreichen.
B. Sicherstellen, dass das Öl im JIB
wärmer als 70°F (21°C) ist.
Frittiermaschinentemperatur zu niedrig.
C. Sicherstellen, dass Öl im JIB ist. JIB
Öl ist zu kalt.
ersetzen
und
gelbe
LED
Kein Öl im JIB (gelbe Lampe leuchtet).
zurücksetzen.
Ein Fehler besteht, für dessen
Wenn das Problem weiter besteht,
Beseitigung Service erforderlich ist.
FAS anrufen.
D. FAS anrufen.
A. Ein Filterfehler besteht.
B. Ein Fehler besteht, für dessen
Eine Wanne füllt Öl
Beseitigung Service erforderlich ist.
nicht nach.
C. Schaltmagnet, Pumpe, Stift, RTD oder
ATO.
7-5
A. Filterfehler ordnungsgemäß
zurücksetzen. Wenn das Problem
weiter besteht, FAS anrufen.
B. FAS anrufen.
7.2.5 Probleme mit Massenölsystem
Problem
Wahrscheinliche Ursachen Verbesserungsmaßnahme
A.
B.
JIB füllt Öl nicht nach. C.
D.
E.
JIB oder Wanne
werden langsam gefüllt.
A.
A.
Frittierwanne füllt Öl B.
nicht nach.
C.
D.
A. Spannungsversorgung
für
die
Frittiermaschine durch Ausstecken
und
Wiedereinstecken
des
Kontrollnetzkabels (5-pin) wieder
herstellen.
B. Wenn die Filtrierung oder andere
Funktionen
des
Filtermenüs
ausgeführt werden oder JETZT
Unkorrektes Setupverfahren
FILTERN?
JA/NEIN,
Eine andere Funktion wird ausgeführt.
BESTÄTIGEN
JA/NEIN
oder
Entsorgungsventil nicht vollständig
KRÜMEL
ABSCHÖPFEN
geschlossen.
angezeigt wird, warten, bis der
Massenölbehälter ist leer.
Prozess beendet ist und wieder
Schaltmagnet, Pumpe oder Schalter
versuchen.
C. Sicherstellen,
dass
das
Entsorgungsventil
vollständig
geschlossen ist.
D. Den Massenöllieferant anrufen.
E. FAS anrufen.
Pumpen- oder Leitungsfehler, der in der A. Den Massenöllieferant anrufen.
Beschreibung der Fehlersuche durch
das Bedienungspersonal fehlt.
A. Spannungsversorgung
für
die
Frittiermaschine durch Ausstecken
und
Wiedereinstecken
des
Kontrollnetzkabels (5-pin) wieder
Unkorrektes Setupverfahren
herstellen.
Entsorgungsventil nicht vollständig
B. Sicherstellen,
dass
das
geschlossen.
Entsorgungsventil
vollständig
Massenölbehälter ist leer.
geschlossen ist.
Fehlermeldung RTI-Pumpe
C. Den Massenöllieferant anrufen.
D. FAS anrufen.
7.2.6 Fehlercodes
Code
FEHLERCODES
E01
ENTNEHMEN ENTSORGEN
(Rechts)
E02
ENTNEHMEN ENTSORGEN (Links)
E03
FEHLER TEMP-SONDE
STOERUNG
E04
HOCH 2 FEHLGESCHLAGEN
E05
HEISS HOCH 1
E06
HEIZVORGANG-STOERUNG
ERKLÄRUNG
Im rechten Becken eines geteilten Beckens wurde ein
Produktfrittiervorgang mit einem anderen Sollwert als der
derzeitigen Beckentemperatur gestartet.
Im rechten Becken eines geteilten Beckens wurde ein
Produktfrittiervorgang mit einem anderen Sollwert als der
derzeitigen Beckentemperatur gestartet.
Messwert der TEMP-Sonde liegt außerhalb des Sollbereichs.
Messwert für Höchsttemperatur liegt außerhalb des
Sollbereichs.
Die Höchsttemperatur ist höher als 210 °C oder in CELändern höher als 202 °C.
Im Höchsttemperatur-Schaltkreis ist eine Kcomponente
ausgefallen, z. B. Computer, Schnittstellenkarte, Schaltschütz
oder unterbrochener Grenzschalter.
7-6
E07
FEHLER MIB-SOFTWARE
E08
FEHLER ATO-KARTE
E09
FEHLER PUMPE FÜLLT NICHT
E14
FEHLER ABLASSVENTIL NICHT
OFFEN
FEHLER ABLASSVENTIL NICHT
GESCHLOSSEN
FEHLER RÜCKLAUFVENTIL
NICHT OFFEN
FEHLER RÜCKLAUFVENTIL
NICHT GESCHLOSSEN
FEHLER AIF-KARTE
E15
FEHLER MIB-KARTE
E16
E17
E18
E19
E20
FEHLER AIF-SONDE
FEHLER ATF-SONDE
Nicht benutzt
M3000 CAN-SENDEN VOLL
UNGÜLTIGE CODE-PLATZIERUNG
FEHLER BEI FILTERPADVORGANG (Filterpad wechseln)
FEHLER FETT IN WANNE
VERSTOPFTER ABLASS (Gas)
FETTFÜLLSTANDSENSOR
AUSFALL (Gas)
ERHOLUNGSFEHLER
ERHOLUNGSFEHLER, SERVICE
ERFORDERLICH
E10
E11
E12
E13
E21
E22
E23
E24
E25
E26
E27
ALARM TEM NIED
Interner MIB-Softwarefehler.
MIB stellt fest, dass die Verbindung mit der ATO-Karte
unterbochen wurde; Ausfall der ATO-Karte.
Verschmutzter Filterpad; muss gewechselt werden oder
wurde umgangen; Problem an der Filterpumpe.
Ablassventil versuchte sich zu öffnen; Bestätigung fehlt.
Ablassventil versuchte sich zu schließen; Bestätigung fehlt.
Rücklaufventil versuchte sich zu öffnen; Bestätigung fehlt.
Rücklaufventil versuchte sich zu schließen; Bestätigung fehlt.
MIB stellt fest, dass AIF fehlt; Ausfall der AIF-Karte.
Frittiercomputer stellt fest, dass die Verbindung mit der MIBKarte unterbrochen wurde; Ausfall der MIB-Karte.
Messwert des AIF-RTD liegt außerhalb des Sollbereichs.
Messwert des ATO-RTD liegt außerhalb des Sollbereichs.
Verbindung zwischen Computern unterbrochen.
SD-Karte wurde während einer Aktualisierung entnommen.
25-Std.-Zeitgeber ist abgelaufen oder Schaltung für
verschmutzten Filter wurde aktiviert.
MIB hat die Flag „Fett in Wanne“ zurückgesetzt.
Becken hat sich beim Filtern nicht entleert.
Fettfüllstand ist ausgefallen.
Die Erholungszeit überschreitet die maximale Zeitgrenze.
Die Erholungszeit überschreitet die maximale Zeitgrenze um
zwei oder mehr Zyklen.
Fetttemperatur ist im Bereitschaftsmodus um mehr 8 °C oder
im Frittiermodus um mehr als 25 °C gesunken.
7-7
BIELA14 SERIE GEN II LOV™ ELEKTRISCHE FRITTIERMASCHINEN
ANHANG A: RTI (ÖLVORRAT) ANWEISUNGEN
HINWEIS: Die Anweisungen in diesem Handbuch zum Gebrauch eines Ölvorratsystems zum Füllen
und Entsorgen von Öl gelten für ein RTI-System. Diese Anweisungen sind eventuell auf andere
Ölvorratsystemen nicht anwendbar.
A.1.1 Ölvorratssysteme
Ölvorratssysteme
besitzen
große
Ölspeichertanks, die sich gewöhnlich im
rückwärtigen Teil des Restaurants befinden und
am hinteren Verteiler der Frittiermaschine
angeschlossen sind. Altöl wird über den unten
angebrachten
Anschluss
aus
der
Frittiermaschine abgepumpt und in die
Entsorgungstanks geleitet; frisches Öl wird aus
den Tanks durch den oben befindlichen
Anschluss in die Frittiermaschine gepumpt
(siehe Abb. 1). Die Platte entfernen, um den
RTI-Anschluss freizulegen, und den RTIAnschluss mit der Frittiermaschine verbinden
(siehe Abb. 2). Die Frittiermaschine durch den
Einstellmodus auf Vorrat stellen und alle
Computer auf Ölvorrat stellen. Siehe Abschnitt
4.9 auf Seite 4-9. Es ist unerlässlich, dass das
Frittiermaschinensystem vollständig aus- und
eingeschaltet wurde, nachdem die Einstellung
von JIB auf Vorrat verändert wurde.
Die LOV™ Frittiermaschinen, die zum Einsatz
mit Ölvorratssystemen ausgerüstet sind, besitzen
einen integrierten Frischölbehälter, der durch die
RTI bereitgestellt wird. Kappe entfernen und
den Standardanschluss in den Behälter
einsetzen, wobei die Metallkappe auf dem Rand
des Behälters aufliegt. Das Öl wird durch den
gleichen Anschluss in den und aus dem Behälter
gepumpt. (siehe Abb. 3).
Frischölanschluss
Altölanschluss
RTIKabelanschlüsse
(hinter der
Platte).
Abb. 1
WARNUNG:
Kein HEISSES oder
GEBRAUCHTES Öl in
einen JIB hinzufügen.
Abb. 2
Der Momentschalter, der verwendet wird, um die JIB-niedrigLED zurückzusetzen, wird auch verwendet, um den Behälter in
einem RTI-System zu füllen. Nach dem Zurücksetzen der JIBLED ermöglicht das Drücken und Halten des Momentschalters,
der sich über dem JIB befindet, dem Bediener den Behälter aus
einem Vorratsölspeichertank zu füllen (siehe Abb. 4).
Zum Füllen des Behälters die JIB-Rücksetztaste drücken und
gedrückt halten, bis der Behälter voll ist; danach die Taste
loslassen.*
HINWEIS: Den Behälter NICHT überfüllen.
Abb. 4
Abb. 3
Die Anweisungen für das Füllen der Wanne aus dem
Vorrat befinden sich im Abschnitt 4.11.4 Seite 4-22.
* HINWEIS: Es dauert ungefähr zwölf Sekunden von dem Zeitpunkt, an dem die JIB-Taste gedrückt wird, bis die
RTI-Pumpe startet. Es kann bis zu 20 Sekunden dauern, bis der Pegel im JIB anfängt zu steigen.
Üblicherweise dauert es ungefähr drei Minuten, um den JIB zu füllen. Es dauert ungefähr eine Minute,
ein geteiltes Becken zu füllen, und zwei Minuten, um ein ungeteiltes Becken zu füllen.
A–1
BIELA14 SERIE GEN II LOV™ ELEKTRISCHE FRITTIERMASCHINEN
ANHANG B: JIB-Vorbereitung mit Option für festes Fett
1. Die rechte Tür der Frittiermaschine öffnen und die Strebe im
JIB-Gehäuse entfernen.
2. Die Ausrichtungshalterung mithilfe von mitgelieferten Muttern
am Boden der ATO-Gehäusestrebe befestigen. Siehe Abb. 1.
3. Schmelzeinheit vor dem Gehäuse platzieren.
4. Die Laschen der Schmelzeinheit in die Führungsschlitze für die
Ausrichtung schieben. Siehe Abb. 2.
Abb. 1: Die Ausrichtungshalterung am
5. Nachdem die Schmelzeinheit in die Führungsklammer für die
Boden der ATO-Gehäusestrebe befestigen.
Ausrichtung eingesetzt ist, die innere Öltankwanne in die Schale
einsetzen. Siehe Abb. 3.
6. Den Deckel der Schmelzeinheit auf die Einheit setzen und den Nippel
des Ölabsaugrohrs in die Buchse des Absaugbehälters schieben. Siehe Abb. 4.
7. Die mitgelieferten Schrauben verwenden, um die Schmelzeinheit
mithilfe der vorhandenen Löcher an beiden Seiten der Unterseite
der inneren Schienen zu befestigen. Siehe Abb. 5.
8. Die beiden weißen Stecker an der Rückseite der Schmelzeinheit
befestigen und den schwarzen Stecker an das in Abb. 6 gezeigte
Steckdosengehäuse stecken.
9. Sicherstellen, dass der Netzschalter der Schmelzeinheit auf „EIN“
steht. Siehe Abb. 7.
Abb. 2: Die Schmelzeinheit in dem Gehäuse
platzieren und die Laschen in die
Führungsschlitze für die Ausrichtung schieben.
Abb. 4: Den Deckel auf die
Wanne setzen und das
Ölabsaugrohr in die Buchse des
Absaugbehälters schieben.
Abb. 3: Die innere
Öltankwanne in die
Schmelzeinheit einsetzen.
Die orangefarbene Taste setzt
das System nach einer Anzeige
eines niedrigen Ölstands zurück.
Abb. 5: Die Schmelzeinheit auf beiden Seiten
an den Schienen befestigen.
Netzschalter
der Schmelzeinheit.
Abb. 6: Den weißen 2-poligen Stecker befestigen und den
schwarzen Stecker an die Netzdose anschließen. * Bitte
beachten, dass der schwarze Stecker anders als auf dem
Foto aussehen kann.
Abb. 7: Die zusammengebaute Schmelzeinheit wird in
ihrer Einbauposition gezeigt. B–1
BIELA14 SERIE GEN II LOV™ ELEKTRISCHE FRITTIERMASCHINEN
ANHANG C: Verwenden der Schmelzeinheit für festes Fett
Öltanksystem zurücksetzen.

Sicherstellen, dass die Schmelzeinheit
für Fett eingeschaltet ist.

Schmelzeinheit mit Fett füllen.

2-3 Stunden für das Schmelzen des
festen Fettes vorsehen. NIEMALS
versuchen das Nachfüllsystem mit
ungeschmolzenem Öl im
Nachfüllsystem zu verwenden. Das
Licht für einen niedrigen Ölstand im
Tank brennt, wenn die Frittiermaschine
Öl verlangt, bevor das Fett in der
Schmelzeinheit flüssig ist.

Sobald das Fett vollständig
geschmolzen ist, die orangene
Rücksetztaste drücken und halten, um
das Licht auszuschalten und das Nachfüllsystem zurückzusetzen.

FÜGEN SIE dem Fettschmelzgerät
NIEMALS heißes Öl zu. Die Temperatur
des Öltanks sollte 60°C nicht
überschreiten. Jeweils kleine Mengen
an Fett in den Tank hinzufügen, um
sicherzustellen, dass er genügend Öl
enthält, um das Nachfüllsystem zu
betreiben.

Für die besten Ergebnisse darf die
schmelzeinheit für festes fett übernacht
NICHT ABGESCHALTET WERDEN.

Der Netzschalter für die Schmelzeinheit
wird auch als ein Rücksetzschalter
verwendet, wenn die
Obergrenzentemeperatur des
Systems erreicht wird.
Netzschalter der
Schmelzeinheit
Vorsichtig
anheben,
um Fett
hinzuzufügen.
WARNUNG
Die Oberflächen der Schmelzeinheit für festes Fett
sind heiß. Nicht mit bloßen Händen berühren. Beim
Hinzufügen von Fett in die Schmelzeinheit muss
immer Schutzkleidung getragen werden.
C–1
BIELA14 SERIE GEN II LOV™ ELEKTROFRITTIERMASCHINE
Anhang D: Verwenden des Ölqualitätssensors
Prüfen des TPM-Werts
Anzeige
Aktion
AUS, Gestrichelte Linien oder
Menüpunkt
Die Taste INFO drücken und halten, bis der INFO-MODUS
durchgeblättert wird. Loslassen
Der INFO-Modus blättert auf der
linken Seite und ändert sich auf
FILTERSTATISTIK.
Die Taste TEMP einmal drücken, bis links TPM angezeigt
wird.
TPM
Die Bestätigungstaste unter TPM drücken.
TAG/DATUM
„>“ drücken, um durch die letzten sieben Tage zu blättern.
INFO drücken, um den TPM-Wert und den Tag darzustellen.
INFO nochmals drücken, um bei geteilten Becken zwischen
dem Wert für links und für rechts umzuschalten.
TPM-Wert und Datum
„X“ unter der TPM-Anzeige drücken, um zum Betrieb der
Frittiermaschine zurückzukehren.
Filterwartung mit OQS
Anzeige
Aktion
Gestrichelte Linien oder
Die Taste FLTR 3 Sekunden lang halten (entweder für ein ungeteiltes
Menüpunkt; Frittiermaschine
Becken, oder seitenspezifisch bei geteilten Becken).
ist auf Betriebstemperatur.
Das FILTERMENÜ blättert
und ändert sich auf AUTOFilter.
Die Taste INFO einmal (1) drücken, um auf FILTERWARTUNG zu
blättern.
FILTERWARTUNG blättert Die Bestätigungstaste drücken.
FILTERWARTUNG?
wechselt alternierend mit
JA/NEIN
Die Bestätigungstaste unter JA drücken.
FILTERUNG LÄUFT
Nicht erforderlich.
REINIGEN DES BECKENS
Geeignete Schutzkleidung tragen, um die Frittierwanne zu reinigen. Die
ABGESCHLOSSEN;
Bestätigung unter JA drücken, wenn das Reinigen abgeschlossen ist.
JA/NEIN
WANNE WASCHEN,
alternierend mit JA
Die Bestätigung unter JA drücken.
D-1
Anzeige
Aktion
WASCHVORGANG
LÄUFT
Nicht erforderlich.
NOCHMALS WASCHEN;
JA/NEIN
Die Bestätigung unter JA drücken, wenn ein nochmaliges Waschen
notwendig ist; „X“ unter NEIN drücken, wenn ein nochmaliges
Waschen nicht erforderlich ist.
SPÜLEN
Nicht erforderlich.
NOCHMALS SPÜLEN;
JA/NEIN
Die Bestätigung unter JA drücken, wenn ein nochmaliges Spülen
notwendig ist; „X“ unter NEIN drücken, wenn ein nochmaliges Spülen
nicht erforderlich ist.
POLIEREN; JA/NEIN.
Die Bestätigung unter JA drücken.
OQS; JA/NEIN
Die Bestätigung unter JA drücken; um den Ölqualitätstest zu starten.
POLIERVORGANG
LÄUFT
Nicht erforderlich.
WANNE FÜLLEN; JA.
Die Bestätigung unter JA drücken.
FÜLLVORGANG LÄUFT.
Nicht erforderlich.
TPM...X
Nicht erforderlich.
TPM-Wert
Nicht erforderlich.
FÜLLVORGANG LÄUFT
Nicht erforderlich.
IST DIE WANNE VOLL;
JA/NEIN
Prüfen, ob die Wanne voll ist, und Bestätigung unter JA drücken. „X“
unter NEIN drücken, wenn die Wanne nicht voll ist, und die Pumpe
wird erneut gestartet.
AUS
Die Frittiermaschine ausgeschaltet lassen oder zum Normalbetrieb
zurückkehren.* ENTSORGEN JA/NEIN wird angezeigt, wenn die
Frittiermaschine eingeschaltet wird und zur Betriebstemperatur
zurückkehrt, wenn der TPM-Wert 24 überschritten hat.
Vorfilterwartung
Der Vorfilter (Abb. 1), der mit dem Kit installiert
wird, erfordert eine regelmäßige Wartung. Alle
90 Tage oder häufiger, wenn der Ölfluss langsamer
wird, muss der Verschluss mit dem mitgelieferten
Schraubenschlüssel entfernt und das eingebaute
Sieb gereinigt werden.
Abb. 1
1. Die Schutzhandschuhe müssen getragen werden,
wenn mit dem mitgelieferten Schraubenschlüssel
der Verschluss von dem Vorfilter entfernt wird (Abb. 2).
D-2
Abb. 2
2. Eine kleine Bürste verwenden, um Rückstände von dem eingebauten
Sieb zu entfernen (Abb. 3).
3. Unter Leitungswasser reinigen und sorgfältig trocknen.
4. Den Verschluss wieder auf dem Vorfiltergehäuse anbringen und festziehen.
WARNUNG
Abb. 3
Der Vorfilterverschluss DARF NICHT entfernt werden, während ein
Filtervorgang abläuft. Das Filtersystem DARF NICHT betrieben werden,
solange der Verschluss abgenommen ist. Während der Verschluss
manipuliert wird, müssen Schutzhandschuhe getragen werden. Das Metall
und das freiliegende Öl sind heiß.
OQS-Filter
Anzeige
Aktion
Gestrichelte Linien oder Menüpunkt; Die Taste FLTR drücken und halten (entweder für ein
Frittiermaschine ist auf
ungeteiltes Becken, oder seitenspezifisch bei geteilten
Betriebstemperatur
Becken).
Das FILTERMENÜ blättert und
ändert sich auf AUTO-Filter
Die Taste INFO zweimal (2) drücken, um auf OQSFILTER zu blättern. Die Bestätigungstaste drücken.
OQS-FILTER blättert
Die Bestätigungstaste drücken.
OQS-FILTER? wechselt alternierend
Die Bestätigungstaste unter JA drücken.
mit JA/NEIN
WANNE ABSCHÖPFEN wird
angezeigt, und wechselt auf
Bestätigen mit JA/NEIN
Große Rückstände aus der Wanne abschöpfen und die
Bestätigungstaste unter JA drücken.
ABLASSEN
Nicht erforderlich.
AUSWASCHEN
Nicht erforderlich.
FÜLLEN, wechseln auf TPM mit
alternierendem „X“.
Nicht erforderlich.
TPM-Wert wird angezeigt
Nicht erforderlich.
FÜLLEN
Nicht erforderlich.
TEMP. NIEDRIG
Nicht erforderlich. Die Frittiermaschine kehrt zur
Betriebstemperatur zurück.
ENTSORGEN JA/NEIN?
Wird angezeigt, wenn der TPM-Wert über 24 liegt.
D-3
BIELA14 SERIE GEN II LOV™ ELEKTROFRITTIERMASCHINE
ANHANG E: Einrichten des Ölqualitätssensors
Einrichten des OQS-Filters
Anzeige Aktion
AUS - - - - - oder Menüpunkt
Die Tasten TEMP und INFO gleichzeitig für 10 Sekunden
drücken, bis LEVEL 2 angezeigt wird; wenn ein dritter
Signalton ertönt, die Tasten loslassen. CODE EINGEBEN
1234 eingeben.
LEVEL 2 PROGRAMM wird auf
PRODUKT COMP. geändert
Die Taste TEMP einmal (1) drücken.
OQS EINRICHTEN
Die Bestätigungstaste drücken.
OQS EINRICHTEN /
DEAKTIVIERT
Die Taste „>“ drücken.
OQS EINRICHTEN /
AKTIVIERT
Die Bestätigungstaste drücken.
ÖLART / OC01 oder OC02
Die Taste „>“ drücken um durch die Ölarten OC01=F212 oder
OC02=MCSOL zu blättern
Sicherstellen, dass die Ölart mit dem Öl in dem Behälter
übereinstimmt. Nach dem Abschluss der Eingaben die
Bestätigungstaste drücken.
OQS EINRICHTEN /
AKTIVIERT
Die Taste „X“ zweimal (2) drücken, um das Menü zu verlassen
und zum Betrieb der Frittiermaschine zurückzukehren.
AUS - - - - - oder Menüpunkt
DIESE SEITE WURDE ABSICHTLICH LEER GELASSEN.
FRYMASTER
8700 LINE AVENUE, SHREVEPORT, LA 71106‐6800 318‐865‐1711 844‐724‐CARE (2273) WWW.FRYMASTER.COM EMAIL: [email protected] *8196496*
Jedes neue Stück von Manitowoc Foodservice Equipment kommt mit KitchenCare ™ und Sie haben die Service-Level, die erfüllt wählen
Ihre betrieblichen Bedürfnisse von einem Restaurant auf mehrere Standorte.
StarCare – Garantie und Lebensdauer-Service, zertifiziert OEM-Teile, die globale Ersatzteillager, Leistung geprüft
ExtraCare – CareCode, 24/7 Unterstützung, Online / Mobile Produktinformationen
LifeCare – Installieren und Ausrüstung Orientierung, geplante Wartung, KitchenConnect ™, MenuConnect
Sprechen Sie mitKitchenCare™ - 1-844-724-CARE - www.mtwkitchencare.com
Um zu erfahren, wie Manitowoc Foodservice und seine führenden Marken können Sie auszustatten, besuchen
Sie unsere globale Website unter www.manitowocfoodservice.com, dann entdecken die regionalen oder
lokalen Ressourcen zur Verfügung.
©2014 Manitowoc Foodservice except where explicitly stated otherwise. All rights reserved. Continuing product improvement may necessitate change of specifications without notice.
Part Number FRY_IOM_8196496 05/2015
German / Deutsch
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement