Betriebsanleitung

Betriebsanleitung
Betriebsanleitung
Diese Betriebsanleitung lesen und beachten!
Rotationsverdampfer
mit Funk-Fernbedienung
RC 900
KNF Neuberger AG
Stockenstrasse 6
CH-8362 Balterswil
Tel. 0041 (0)71 973 993 0
Fax 0041 (0)71 973 993 1
E-Mail: [email protected]
www.knf.ch
KNF 126291-126292 11/14
Original-Betriebsanleitung, deutsch
Lieferumfang RC 900:
Rotationsverdampfer inklusive Hand-Terminal (Akkus enthalten)
Glassatz, bestehend aus:
-
Dampfrohr
-
Kühlkondensator
-
Beschichteter Auffangkolben 500 ml
-
Kolbenklammer für Auffangkolben
-
Verdampferkolben 1000 ml
Heizbad
Satz Schlaucholiven
-
1x Schlaucholive ID10 (Vakuum)
-
2x Schlaucholive ID8 (Kühlmittel)
-
2x Schlauchschelle ID8
Schutzhaube (optional)
Nachfüllventil (optional)
Kühlmittelventil (optional)
Schutzfolie für Display (optional)
Netzkabel
Netzteil für Hand-Terminal
Betriebsanleitung
Kurzanleitung
Lösungsmitteltabelle
CD mit digitaler Betriebsanleitung
Transportsicherung
Das Hand-Terminal des Rotationsverdampfers ist ab Werk
fixiert, um Transportschäden zu verhindern.
Bevor das Hand-Terminal abgenommen werden kann, muss
die Transportsicherung gelöst werden. Siehe dazu Kapitel 6
Aufstellen und Anschließen.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Inhalt
Inhalt
Seite
1. Zu diesem Dokument
1.1. Umgang mit der
Betriebsanleitung
1.2. Symbole und Kennzeichnungen
2. Verwendung
2.1. Bestimmungsgemäße
Verwendung
2.2. Nicht bestimmungsgemäße
Verwendung
3. Sicherheit
4
4
4
5
5
6
7
4. Technische Daten
9
4.1. Rotationsverdampfer
9
4.2. Hand-Terminal des
Rotationsverdampfers
11
5. Aufbau und Funktionen
12
5.1. Aufbau des
Rotationsverdampfers
12
5.2. Funktionen des
Rotationsverdampfers
13
5.3. Hand-Terminal
14
6. Aufstellen und Anschließen
16
6.1. Aufstellen
16
6.2. Anschließen
26
7. Betrieb
27
7.1. Inbetriebnahme
27
7.2. Außerbetriebnahme
31
8. Rotationsverdampfer bedienen
33
8.1. Hand-Terminal
33
8.1.1. Allgemeine Funktionen und
Anzeigen
33
8.1.2. Bedienung
36
8.2. Bedienung ohne Hand-Terminal 41
8.3. Verdampferkolben wechseln
41
9. Instandhaltung
42
9.1. Instandhaltungsplan
42
9.2. Reinigung
42
9.2.1. Rotationsverdampfer reinigen 42
9.2.2. Glasteile reinigen
42
9.2.3. Dichtung reinigen
43
9.2.4. Heizbad reinigen
43
9.2.5. Schutzhaube (Zubehör) reinigen43
9.3. Dampfrohr wechseln
44
9.4. Dichtung wechseln
45
9.5. Sicherungen wechseln
46
9.6. Schutzleiterprüfung durchführen 47
9.7. Akkus am Hand-Terminal
wechseln
47
10. Störungen beheben
48
11. Ersatzteile und Zubehör
11.1. Ersatzteile
11.2. Zubehör (siehe auch Kap. 6)
11.3. Glasware
12. Rücksendungen
53
53
54
54
55
13. Unbedenklichkeits- und
Dekontaminationserklärung
56
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Zu diesem Dokument
Rotationsverdampfer RC 900
1.
Zu diesem Dokument
1.1. Umgang mit der Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung ist Teil des Rotationsverdampfers.
Lesen Sie die Betriebsanleitung, bevor Sie den Rotationsverdampfer in Betrieb nehmen.
Halten Sie die Betriebsanleitung jederzeit griffbereit.
Geben Sie die Betriebsanleitung an den nachfolgenden Besitzer weiter.
Projektsysteme
Bei kundenspezifischen Projekt-Rotationsverdampfern (Rotationsverdampfertypen, die mit „PJ“ oder „PM“ beginnen) können sich
Abweichungen zur Betriebsanleitung ergeben.
Beachten Sie für Projekt-Rotationsverdampfer zusätzlich die
vereinbarten Spezifikationen.
Die Beachtung der Betriebsanleitung ist Grundvoraussetzung
für den sicheren Betrieb des Rotationsverdampfers. Nichtbeachtung kann Sachschäden bzw. Körperverletzungen zur
Folge haben.
1.2. Symbole und Kennzeichnungen
Warnhinweis
Hier steht ein Hinweis, der Sie vor Gefahr warnt.
Hier stehen mögliche Folgen bei Nichtbeachtung des
Warnhinweises. Das Signalwort, z. B. Warnung,
WARNUNG weist Sie auf die Gefahrenstufe hin.
Hier stehen Maßnahmen zur Vermeidung der
Gefahr und ihrer Folgen.
Gefahrenstufen
Signalwort
GEFAHR
Bedeutung
warnt vor unmittelbar drohender
Gefahr
WARNUNG warnt vor möglicher drohender
Gefahr
VORSICHT warnt vor möglicher gefährlicher
Situation
Folgen bei Nichtbeachtung
Tod oder schwere Körperverletzung bzw. schwere Sachschäden sind die Folge.
Tod oder schwere Körperverletzung bzw. schwere Sachschäden sind möglich.
Leichte Körperverletzung oder
Sachschäden sind möglich.
Tab. 1
Sonstige Hinweise und Symbole
Hier steht eine auszuführende Tätigkeit (ein Schritt).
1. Hier steht der erste Schritt einer auszuführenden Tätigkeit.
Weitere fortlaufend nummerierte Schritte folgen.
Dieses Zeichen weist auf wichtige Informationen hin.
4
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Verwendung
2.
Verwendung
2.1. Bestimmungsgemäße Verwendung
Der Rotationsverdampfer RC 900 ist für den Einsatz im chemischen, pharmazeutischen und biologischen Labor ausgelegt. Er ist
ausschließlich für die Trennung von Lösungen (Destillation, Trocknung, Rückgewinnung, Extraktion,K) bestimmt.
Sicherstellen, dass der Einsatzort trocken ist und der Rotationsverdampfer vor Regen, Spritz-, Schwall- und Tropfwasser geschützt ist.
Der Rotationsverdampfer darf nur in Innenräumen verwendet
werden.
Der Rotationsverdampfer darf nur unter einem Abzug oder mit
ordnungsgemäß angebrachter Schutzhaube (Zubehör) verwendet
werden.
Verantwortung des Betreibers
Betriebsparameter und
-bedingungen
Den Rotationsverdampfer nur unter den in Kapitel 4, Technische
Daten, beschriebenen Betriebsparametern und -bedingungen
aufstellen und betreiben.
Den Rotationsverdampfer vor Feuchtigkeit schützen.
Betrieb unter einem Abzug
Sicherstellen, dass - auch bei Glasbruch, Leckage oder Ausfall der
Kühlung - keine gefährdenden Stoffe in die Umgebung gelangen
können (auch Heiz- und Kühlmedium betrachten).
Sicherstellen, dass durch Kontakt der verarbeiteten Lösungen und
Lösungsmittel mit den Heiz- und Kühlmedien oder der Umgebungsluft keine gefährdenden Stoffe / Reaktionen entstehen können. Gegebenenfalls darf das Gerät nur unter einem geeigneten
Abzug betrieben werden.
Wird der Rotationsverdampfer nach Ausschluss dieser Gefahrenquellen außerhalb eines geeigneten Abzugs betrieben, muss die
Schutzhaube (siehe Kapitel 11, Ersatzteile und Zubehör, S. 53)
verwendet werden.
Anforderungen an
verarbeitete
Substanzen
Vor der Verwendung einer Substanz deren Verträglichkeit mit den
Materialien von Dichtungen und Verschlauchungen prüfen.
Kühlkondensator
Beim Kühlkondensator die richtige Zuordnung der Schlauchanschlüsse von Gas und Kühlmittel beachten.
Vor der Verwendung einer Substanz prüfen, ob sie gefahrlos
verdampft werden kann.
Den Kühlkondensator dauerhaft ausreichend kühlen.
Zubehör
Laboreinrichtungen oder zusätzliche Komponenten, die an den
Rotationsverdampfer angeschlossen werden, müssen auf die
zulässigen Daten in Kapitel 4 ausgelegt sein.
KNF empfiehlt Auffang- und Verdampferkolben der Firma Duran.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
5
Verwendung
Rotationsverdampfer RC 900
2.2. Nicht bestimmungsgemäße Verwendung
Der Rotationsverdampfer darf nicht in explosionsgefährdeten
Bereichen eingesetzt werden.
Der Rotationsverdampfer darf nicht in einer korrosiven Umgebung
verwendet werden.
Das Heizbad des Rotationsverdampfers darf nicht zur Erwärmung
von Lebensmitteln verwendet werden. Es dient ausschließlich der
Erwärmung des Verdampferkolbens.
An den Vakuumanschluss des Rotationsverdampfers darf kein
Überdruck angelegt werden.
Der Hubantrieb darf nicht blockiert oder mit Lasten beaufschlagt
werden.
6
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Sicherheit
3.
Sicherheit
Der Rotationsverdampfer ist nach den allgemein anerkannten
Regeln der Technik und den Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften gebaut. Dennoch können bei seiner Verwendung
Gefahren entstehen, die zu körperlichen Schäden des Benutzers
oder Dritter bzw. zur Beeinträchtigung des Rotationsverdampfers
oder anderer Sachwerte führen.
Den Rotationsverdampfer nur in technisch einwandfreiem Zustand
sowie bestimmungsgemäß, sicherheits- und gefahrenbewusst
unter der Beachtung der Betriebsanleitung benutzen.
Personal
Sicherstellen, dass nur geschultes und unterwiesenes Personal
oder Laborfachpersonal an dem Rotationsverdampfer arbeitet.
Dies gilt auch für Montage, Anschluss und Instandhaltungsarbeiten.
Sicherstellen, dass das Personal die Betriebsanleitung, besonders
das Kapitel Sicherheit gelesen und verstanden hat.
Sicherheitsbewusstes
Arbeiten
Bei allen Arbeiten an dem Rotationsverdampfer und beim Betrieb
die Vorschriften zur Unfallverhütung und zur Sicherheit beachten.
Es ist die gemäß Arbeitssicherheit im Labor vorgeschriebene
Schutzkleidung zu tragen (Schutzbrille, Handschuhe,K).
Zugehörigkeit von
Hand-Terminal zu
Rotationsverdampfer
Sicherstellen, dass das Personal vor jeder Verwendung des Rotationsverdampfers prüft, dass das vorhandene Hand-Terminal zum
verwendeten Rotationsverdampfer gehört. Dazu ist der Rotationsverdampfer mit einer Paging-Funktion ausgestattet (siehe HandTerminal, Seite 39).
Umgang mit gefährlichen
Medien
Die Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit den eingesetzten
und im Prozess entstehenden Substanzen sind zu beachten. Dies
gilt ebenso für das Heiz- und Kühlmedium.
Umgang mit brennbaren
Medien
Beachten Sie, dass der Rotationsverdampfer nicht explosionsgeschützt ausgeführt ist.
Sicherstellen, dass die Destillationsrückstände nicht explosiv sind
Sicherstellen, dass die Temperatur des Mediums jederzeit ausreichend unter der Zündtemperatur des Mediums liegt, um eine
Entzündung oder Explosion zu verhindern. Dies gilt auch für außergewöhnliche Betriebssituationen.
Berücksichtigen Sie ggf. äußere Energiequellen (z. B. Strahlungsquellen), die das Medium zusätzlich erhitzen können.
Fragen Sie im Zweifelsfall den KNF-Kundendienst.
Der ordnungsgemäße Umgang mit den eingesetzten und entstehenden Substanzen / dem Heiz- und Kühlmedium ist sicherzustellen.
Bei der Entsorgung des Heiz- und Kühlmedium sind die Herstellervorschriften zu beachten. Eine evtl. Verunreinigung des Heiz- und
Kühlmediums beachten
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
7
Sicherheit
Rotationsverdampfer RC 900
Belüftung des
Rotationsverdampfers
Siedeverzug
Sicherstellen, dass bei der Belüftung des Rotationsverdampfers
durch die Zuführung von Luft oder alternativ eines Inertgases keine
reaktiven oder explosiven Medien entstehen können. Der maximal
zulässige Betriebsüberdruck des Kühlkondensators beträgt
0,1 bar rel.
Sicherstellen, dass der Verdampferkolben während der gesamten
Heizphase (auch beim Eintauchen/Ausheben) rotiert um eine
einseitige Erhitzung des Verdampferkolbens oder Siedeverzug zu
verhindern.
Sicherstellen, dass der Verdampferkolben nur bei niedriger Drehzahl eingetaucht oder ausgehoben wird. Die Drehzahl nur soweit
steigern, dass kein Heizmedium aus dem Heizbad spritzt.
Umweltschutz
Normen
Alle Austauschteile gemäß den Umweltschutzbestimmungen
geschützt lagern und entsorgen. Die nationalen und internationalen
Vorschriften beachten. Dies gilt besonders für Teile, die mit toxischen Stoffen verunreinigt sind.
Der Rotationsverdampfer entspricht den Sicherheitsbestimmungen
der Richtlinie 2004/108/EG über die elektromagnetische Verträglichkeit, der Richtlinie 2006/42/EG über Maschinen, der Richtlinie
2011/65/EU (RoHS2) und der Richtlinie 1999/5/EG (R&TTE).
Folgende harmonisierte Normen werden erfüllt:
DIN EN 61010-1
DIN EN 61010-2-010
DIN EN 61326-1
Der Rotationsverdampfer entspricht nach IEC 664:
Kundendienst und
Reparaturen
Überspannungskategorie II
Verschmutzungsgrad 2
Reparaturen am Rotationsverdampfer nur vom zuständigen KNF
Kundendienst durchführen lassen.
Gehäuseteile mit spannungsführenden Teilen dürfen nur von
Fachpersonal geöffnet werden.
Bei Instandhaltungsarbeiten nur Originalteile von KNF verwenden.
8
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Technische Daten
4.
Technische Daten
4.1. Rotationsverdampfer
Materialien der medienberührten Bauteile
Glasteile
Dichtung Dampfrohr
Olive Nachfüllventil*
Dichtung Olive
Dichtung Verschlusskappen
Borosilikatglas
PTFE-Compound
PP
Silikon
PTFE-beschichtet
Materialien der Kühlmittelleitungen
Oliven am Kondensator
Dichtung Olive
Anschlüsse am Turm
Innere Verschaltung
Verschlauchung
PP
Silikon
Messing vernickelt/verzinkt
Norprene®, PA, Edelstahl
Norprene®
Materialien der Vakuumleitungen
Olive am Kondensator
Anschlüsse am Turm
Innere Verschaltung
Verschlauchung
PP
PVDF, Edelstahl
PTFE, PVDF, Edelstahl
Norprene®
Pneumatische Daten
Max. zulässiger Betriebsüberdruck [bar rel.]
0,1
Elektrische Daten
Nennspannung [V]
Frequenz [Hz]
Heizleistung [W]
Leistung gesamt [W]
Stromaufnahme gesamt [A]
Sicherung [A]
Schutzart
Siehe Typenschild (+/- 10 %)
50-60
1300
max. 1500
siehe Typenschild
2 x 8A träge
bei 220-240V
2 x 16A träge bei 100-127V
IP20
Heizbad
Leergewicht [kg]
Volumen [ml]
Füllmenge [ml]
Heiztemperatur [°C]
Ausziehlänge [mm]
1,85
5000
4000
20 - 180
70
Kühlmittelversorgung (Kühlkondensator)
Zulässiger Druck [bar rel.]
Zulässige Temperatur
Gekühlte Oberfläche [cm2]
Tab. 2 (1. Teil)
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
3
- 15 °C bis + 20 °C
1230
* Zubehör
9
Technische Daten
Rotationsverdampfer RC 900
Parameter Verdampferkolben
Verdampferkolbengröße
Drehzahl [1/min]
Intervall Richtungswechsel [s]
Hubweg [mm]
Hubgeschwindigkeit [mm/s]
Neigungswinkel [°]
50 - 3000 ml
25 - 250
5 - 120
150
ca. 38
12 - 45
allgemein
Gewicht komplett [kg]
Abmessungen B x T x H [mm]:
- ohne Glassatz (Standfläche)
- mit Glassatz (ca.)
Vakuum-, Kühlmittel- und
Nachfüllanschlüsse
Zulässige höchste relative
Luftfeuchtigkeit der Umgebung
Maximale Aufstellungshöhe
[m ü. NN]
9,1
431 x 447 x 464
487 x 447 x 823
GL14
80 % für Temperaturen bis
31°C, linear abnehmend bis
50% bei 40°C
2000
Sicherheitsfunktionen
Sicherung der Antriebsmotoren
Schutz vor Überhitzung des
Heizbades
elektronischer Überstromschutz
thermischer Schutzschalter
(manueller Reset)
elektronische TemperaturBegrenzung
Schutz bei Stromausfall
Schutz vor Glasbruch
Überwachung Schutzhaube
(Zubehör)
elektronische Abschaltung bei
unzureichender Wassermenge
automatisches Ausheben des
Verdampferkolbens aus dem
Heizbad
Digital einstellbarer Anschlag
Hall-Sensor
Tab. 2 (2. Teil)
10
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Technische Daten
4.2. Hand-Terminal des Rotationsverdampfers
Abmessungen: B x H x T [mm]
91 x 190 x 65
Gewicht [kg]
0,5
Betriebsspannung [V DC]
12
Stromaufnahme [A]
1,25
Frequenzband der Funkverbin- 2,4
dung [GHz]
Reichweite der Funkverbindung Hindernisfrei ca. 50 m,
durch Mauerwerk ca. 10 m
Stromversorgung im FunkbeÜber integrierte Akkus oder
trieb
mitgeliefertes Netzteil
DC-Ladebuchse
Akkus
Akku-Innenwiderstand*
(geladen) [mΩ]
Akku-Betriebsdauer*
Ladezeit*
Tab. 3
Außendurchmesser: 6,3 mm
Innendurchmesser: 2 mm
4 x Mignon AA 1,2 V 2300
mAh; schnellladefähig; siehe
Ersatzteilliste in Kapitel 11
60
Bis zu 12 h, abhängig von
Häufigkeit der Eingaben und
der Datenübertragung
Ca. 7 h
* Angabe gilt für die serienmäßig enthaltenen Akkus
Zum Betreiben oder Aufladen des abgenommenen HandTerminals nur das Original-Netzteil von KNF verwenden.
Innerhalb der Reichweite der Funkverbindung können mehrere
Rotationsverdampfer über die zugehörigen Hand-Terminals
parallel betrieben werden.
Die Funkverbindung zwischen Hand-Terminal und Rotationsverdampfer ist robust gegen den Betrieb von Mobiltelefonen
und Bluetooth-Geräten in unmittelbarer Nähe.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
11
Aufbau und Funktionen
Rotationsverdampfer RC 900
5.
Aufbau und Funktionen
5.1. Aufbau des Rotationsverdampfers
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Terminal
Hand-Terminal
(abnehmbar; Signale werden drahtlos übertragen)
Auffangkolben (beschichtet)
Transportsicherung für
Hand-Terminal
Kolbenklemme für 3
Nachfüllanschluss
Kühlkondensator
Spannmutter Kühlkondensator
Kolbenmechanik
Spannmutter Dampfrohr
Kolbenmutter
Drehknopf für Schwenkwinkel
Verdampferkolben
Turm
Heizbad
Bodenplatte
Netzschalter
18 Vakuumleitung
19 Kühlmittelleitung
20 Drehknopf für Schwenkwinkel
21 USB-Anschluss
22 Anschluss Kühlmittelventil
(Zubehör)
23 Kühlmittelabfuhr
24 Kühlmittelzufuhr
25 Vakuumanschluss
26 Sicherungen
27 Anschluss Netzstecker
Abb. 1: Rotationsverdampfer RC 900
12
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Aufbau und Funktionen
Der Rotationsverdampfer RC 900 dient der Destillation und dem
Eindampfen von Lösungen. Hierfür wird der Rotationsverdampfer
über das Hand-Terminal (Abb. 1/2, S. 12) bedient.
Die zu verdampfende Lösung befindet sich im Verdampferkolben
(13). Durch geeignete Kombination von Temperatur und Vakuum
wird sie zur Verdampfung gebracht. Der Verdampferkolben taucht
in das Heizbad (15), in dem sich als Heizflüssigkeit typischerweise
Wasser oder geeignetes Öl befindet. Über den Antrieb (9) rotiert
der Verdampferkolben ständig im Heizbad. Beginnt das Lösungsmittel zu verdampfen, steigt es durch das Dampfrohr in den Kühlkondensator (7), der mittels Kühlwasser (oder einem anderen
Kühlmedium) gekühlt wird. Hier wird der Dampf soweit abgekühlt,
dass er auskondensiert und sich wieder in flüssiger Form im Auffangkolben (3) sammelt.
Kühlkondensator und Auffangkolben sind durch eine transparente
Beschichtung implosionsgeschützt.
Als Implosionsschutz für den Verdampferkolben und als Spritzschutz wird eine Schutzhaube (Zubehör) auf das Heizbad gesetzt.
5.2. Funktionen des Rotationsverdampfers
Verdampferkolben
Der Neigungswinkel des Verdampferkolbens lässt sich über
die Drehknöpfe (Abb. 1/12+20) einstellen. Zusammen mit der
Möglichkeit, den Verdampferkolben hoch- und runter zu fahren und das Heizbad zu verschieben, kann der Rotationsverdampfer an unterschiedliche Formen und Größen von Verdampferkolben angepasst werden.
Über den Antrieb (9) wird der Verdampferkolben in eine Rotation gebracht, wodurch eine hohe Verdampfungsrate erreicht
wird:
-
Temperaturverteilung sowohl im Heizbad als auch im Verdampferkolben wird verbessert (Optimierung von Temperaturkontrolle und Wärmeübergang).
-
benetzte Oberfläche innerhalb des Verdampferkolbens
wird vergrößert (Steigerung des Wärmeübergangs und der
siedenden Oberfläche)
-
Verhindern eines Konzentrationsgefälles in der Lösung
Weitere Vorteile der Rotation sind:
-
Gefahr des Siedeverzugs wird verringert
-
Keine lokale Überhitzung, keine Verkrustung
Über das Hand-Terminal (2) kann die Rotation des Verdampferkolbens an- oder ausgeschaltet und die gewünschte
Drehzahl eingestellt werden (siehe Kapitel 8, Rotationsverdampfer bedienen).
Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Drehrichtung der Rotation in regelmäßigen Zeitabständen zu wechseln. Das Zeitintervall für den Drehrichtungswechsel wird wiederum mit dem
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
13
Aufbau und Funktionen
Rotationsverdampfer RC 900
Hand-Terminal eingestellt (siehe Kapitel 8, Rotationsverdampfer bedienen). Eine wiederholte Änderung der Drehrichtung
verhindert Salzablagerungen im Verdampferkolben.
Bei Stromausfall wird der Verdampferkolben automatisch aus
dem Heizbad gehoben.
Heizbad
Für eine optimale Destillation kann das Heizbad des Rotationsverdampfers (15) entsprechend den Anforderungen
auf Temperatur gebracht und gehalten werden.
Um möglichst viele unterschiedlich große Verdampferkolben verwenden zu können, kann das Heizbad auf Führungsschienen herausgezogen werden (siehe Abschnitt
Verdampferkolben).
Die speziell geformte Ausgussmulde erleichtert das Ausgießen des Heizbads.
5.3. Hand-Terminal
Aufbau
1
2
3
4
5
Oberer Griff
Display / Touchscreen
Schalter I/O
Stromversorgungsbuchse
12 V DC
Drehknopf für:
Sollwert-Eingaben:
- Heizung
- Rotation
- Intervall für
Richtungswechsel
- Eintauchtiefe
Feinjustierung der Eintauchtiefe
Abb. 2: Hand-Terminal RC 900
Funktion
Über das Hand-Terminal werden die Prozessparameter eingestellt,
mit denen der Rotationsverdampfer RC 900 arbeitet.
Einstellungen lassen sich am Hand-Terminal über den Touchscreen (Abb. 2/2) und über den Drehknopf (5) vornehmen.
Das Hand-Terminal kann aus der Halterung am Rotationsverdampfer abgenommen (Transportsicherung Abb. 1/4, S. 12 beachten)
14
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Aufbau und Funktionen
und der Rotationsverdampfer über Funk fernbedient werden. Auf
diese Weise lässt er sich komfortabel bedienen, wenn er unter
einem geschlossenen Abzug steht.
Befindet sich das Hand-Terminal in der Halterung am eingeschalteten Rotationsverdampfer, werden die Akkus des Hand-Terminals
automatisch aufgeladen. Dies erfolgt auch, wenn das HandTerminal ausgeschaltet ist. Alternativ können die Akkus über das
beiliegende Netzteil des Hand-Terminals geladen werden (siehe
Netzbuchse (4) am Hand-Terminal).
Mit dem Netzteil ist ebenfalls möglich, das Hand-Terminal direkt
aus dem elektrischen Netz mit Spannung zu versorgen.
Sind die Akkus weitgehend entladen, ertönt am Hand-Terminal ein
Signalton.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
15
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
6.
Aufstellen und Anschließen
Den Rotationsverdampfer nur unter den Betriebsparametern
und -bedingungen anschließen, die in Kapitel 4, Technische
Daten (Seite 9), beschrieben sind.
Hinweise zur bestimmungsgemäßen Verwendung und zur
Sicherheit (siehe Kapitel 2 und 3, Seite 5ff) beachten.
Personenschaden durch Vergiftung oder Explosion
und Beschädigung des Rotationsverdampfers
Bei der Destillation können gefährliche Gase und
WARNUNG Dämpfe entstehen.
Aus dem Rotationsverdampfer abgesaugte Luft
muss sicher abgeleitet werden.
6.1. Aufstellen
Transport
Der Rotationsverdampfer darf nur an den in Abb. 3 markierten
Bauteilen getragen werden. Wird der Rotationsverdampfer an
anderen als den angegebenen Stellen getragen, kann dies zu
einer Beschädigung des Geräts führen.
Abb. 3: Rotationsverdampfer tragen
Vor dem Aufstellen den Rotationsverdampfer am Einsatzort
aufbewahren, um ihn auf Raumtemperatur zu bringen.
Einsatzort
16
Sicherstellen, dass der Einsatzort trocken ist und der Rotationsverdampfer vor Regen, Spritz-, Schwall- und Tropfwasser
geschützt ist.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Aufstellen und Anschließen
Sicheren Standort (ebene, feste Fläche) für den Rotationsverdampfer wählen.
Den Rotationsverdampfer vor Staub schützen.
Den Rotationsverdampfer vor Vibration und Stoß schützen.
Angeschlossene
Komponenten
Nur Komponenten an den Rotationsverdampfer anschließen,
die für die pneumatischen Daten bzw. die Parameter der
Kühlmittelversorgung des Rotationsverdampfers ausgelegt
sind (siehe Kapitel 4, Seite 9).
Transportsicherung entfernen
Das Hand-Terminal des Rotationsverdampfers ist ab Werk fixiert,
um Transportschäden zu verhindern. Bevor das Hand-Terminal
abgenommen werden kann, ist die Transportsicherung zu lösen.
Hierfür den Rändelknopf (Abb. 1/4, S. 12) soweit herausdrehen,
bis sich das Hand-Terminal abnehmen lässt.
Die Transportsicherung kann für weitere Transporte wieder
eingeschraubt werden.
Heizbad aufsetzen
Kühlkondensator montieren
Mitgeliefertes Heizbad (Abb. 1/15, S. 12) auf Sockelstecker aufsetzen.
Das aufgesetzte Heizbad kann entlang der Rotationsachse verschoben werden (max. Ausziehlänge siehe Kapitel. 4, Technische
Daten).
Bei der Montage der Glasteile auf ausreichend freien Raum
oberhalb des Rotationsverdampfers achten, da der Glasaufbau
die Abmaße des Rotationsverdampfers überschreiten kann.
Lose mitgelieferten Kühlkondensator (Abb. 1/7, S. 12) montieren:
1. Spannmutter (10) für Kühlkondensator aufdrehen, bis der
Kühlkondensator eingeschoben werden kann.
2. Kühlkondensator (7) einsetzen.
3. Spannmutter (10) für Kühlkondensator wieder zudrehen.
Greifen Sie beim endgültigen Festziehen der Spannmutter den
Kühlkondensator mit der anderen Hand und nutzen Sie ihn als
Hebel (siehe Abb. 4).
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
17
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
- - - - Spannmutter zudrehen
—— Spannmutter unter
Zuhilfenahme des Kühlkondensators festziehen
Abb. 4: Festziehen der Spannmutter
18
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Aufstellen und Anschließen
4. Verschlauchung (Abb. 5/1 und 2) anbringen bzw. Füllen der
Kühlfalle mit Trockeneis.
Personenschaden durch extreme Kälte
Beim Umgang mit Trockeneis besteht die Gefahr
von schwerwiegenden lokalen Erfrierungen.
WARNUNG Gefahrenhinweise des Herstellers beachten
Die Schläuche und Anschlüsse sind für eine einfache Zuordnung farblich markiert (siehe Legende in Abb. 5).
Die Vakuumleitungen ausschließlich auf der linken Seite des
Turms anschließen (siehe Abb. 5, schwarz). Hier weist die
interne Verschaltung erhöhte Chemiefestigkeit auf (siehe
Kap. 4, Technische Daten)
1
2
3
Vakuum - schwarz
Kühlmittel Zufuhr - blau
Kühlmittel Abfuhr - rot
Abb. 5: Anbringen der Kühlmittel- und Vakuumleitung
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
19
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
Der Kühlkondensator ist jetzt am Rotationsverdampfer befestigt.
Um eine hohe Dichtigkeit zu gewährleisten, sollte die Spannmutter unter Vakuum noch einmal nachgezogen werden.
Kühlkondensator demontieren
Voraussetzungen:
Verschlauchung gelöst
Auffangkolben demontiert (siehe unten)
1. Spannmutter (8) aufdrehen bis sich der Kühlkondensator
herausziehen lässt.
Greifen Sie beim Lösen der Spannmutter den Kühlkondensator
mit der anderen Hand und nutzen Sie ihn als Hebel (vgl. Abb.
4).
2. Kühlkondensator (7) herausziehen
Auffangkolben montieren
Auffangkolben demontieren
und ggf. entleeren
Separat mitgelieferten Auffangkolben (Abb. 1/3, S. 12) mit ebenfalls separat mitgelieferter Kolbenklemme (Abb. 1/5, S. 12) montieren.
Voraussetzungen:
Rotationsverdampfer belüftet
Personenschaden durch Vergiftung
Beim Öffnen des Prozessraums z.B. durch Abnehmen der Kolben können verbliebene LösungsmittelWARNUNG dämpfe in die Umgebung gelangen.
Etwaige Lösungsmitteldämpfe absaugen
(z.B. unter Abzug).
Personenschaden durch gefährliche Stoffe
Bei dem sich im Auffangkolben befindlichen Destillat
kann es sich um gefährliche Stoffe handeln.
WARNUNG Sicherheitsbestimmungen und Entsorgungsvorschriften des Destillats beachten!
Kolbenklemme (Abb. 1/5, S. 12) lösen und Auffangkolben
(Abb. 1/3, S. 12) demontieren. Auffangkolben bei Bedarf entleeren.
20
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Verdampferkolben
montieren
Aufstellen und Anschließen
Separat mitgelieferten Verdampferkolben (Abb. 1/13, S. 12) montieren:
Verletzungsgefahr durch Glassplitter, chemische
Reaktionen (Lösungsmittel mit Heizmedium), Lösungsmittel und heiße Flüssigkeiten
WARNUNG Verdampferkolben kann beim Montieren abrutschen
und beschädigt werden (Glasbruch).
Beim Anziehen der Kolbenmutter darauf achten,
dass der Sicherungsbügel nicht angehoben wird.
1. Kolbenmutter (11) ca. 2-3 Umdrehungen aufdrehen.
2. Verdampferkolben (13) auf Kegelschliff aufschieben. Der
Sicherungsbügel der Kolbenmutter (11) muss hörbar einrasten.
Anderenfalls die Kolbenmutter weiter aufdrehen und Verdampferkolben erneut aufschieben.
Der Drahtbügel hält den Verdampferkolben nun sicher fest.
3. Verdampferkolben mittels Vakuum oder leichtem Anziehen der
Kolbenmutter (11) festziehen.
4. Neigung und Heizbadposition auf die Größe des Verdampferkolbens abstimmen.
5. Bei Arbeiten außerhalb des Abzugs die Schutzhaube (siehe
Kap. 11, Ersatzteile und Zubehör) aufsetzen.
Der Verdampferkolben ist jetzt montiert und gesichert.
Verdampferkolben
demontieren
Voraussetzungen:
Verdampferkolben vollständig ausgehoben und ausreichend abgekühlt
Rotation gestoppt
Rotationsverdampfer belüftet
Personenschaden durch Vergiftung
Beim Öffnen des Prozessraums z.B. durch Abnehmen der Kolben können verbliebene LösungsmittelWARNUNG dämpfe in die Umgebung gelangen.
Etwaige Lösungsmitteldämpfe absaugen
(z.B. unter Abzug).
Personenschaden durch gefährliche Stoffe
Bei dem sich im Verdampferkolben befindlichen
Lösungsmittel kann es sich um gefährliche Stoffe
WARNUNG handeln. Ebenso können durch Vermischung mit
dem Heizmedium gefährliche Stoffe entstehen.
Sicherheitsbestimmungen und Entsorgungsvorschriften des Lösungsmittels beachten!
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
21
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
1. Falls vorhanden, Schutzhaube (siehe Kap. 11, Ersatzteile und
Zubehör) öffnen oder abheben.
Wird die Schutzhaube geöffnet und die oben genannten Voraussetzungen sind nicht erfüllt, ertönt ein Warnton und im
Display des Hand-Terminals erscheint eine Warnmeldung.
2. Falls die Kolbenmutter (11) festgezogen ist, diese lösen.
Verbrennungsgefahr durch heiße Medien
Wird die Kolbenmutter zu weit herausgedreht, besteht die Gefahr, dass der Verdampferkolben in das
WARNUNG Heizbad fällt.
Sicherstellen, dass die Kolbenmutter maximal 3
Umdrehungen gelöst wird.
Sitzt der Verdampferkolben fest, kann die Kolbenmutter zum
Abdrücken verwendet werden.
Der Sicherungsbügel verhindert ein Abgleiten des Verdampferkolbens.
3. Verdampferkolben greifen und Sicherungsbügel abheben.
Verbrennungsgefahr durch heiße Oberflächen
Bei Hautkontakt mit dem heißen Verdampferkolben
können Verbrennungen auftreten.
WARNUNG Verdampferkolben abkühlen lassen
Verdampferkolben am kühleren Hals greifen
4. Verdampferkolben abziehen.
Verdampferkolben-Neigung
einstellen
Den gewünschten Neigungswinkel des Verdampferkolbens über
die Drehknöpfe (12 und 20) einstellen.
VerdampferkolbenEintauchtiefe einstellen
Verletzungsgefahr durch Glassplitter, chemische
Reaktionen (Lösungsmittel mit Heizmedium), Lösungsmittel und heiße Flüssigkeiten
WARNUNG Verdampferkolben und Kolbenmutter können beim
Absenken mit Wand oder Boden des Heizbads
kollidieren und beschädigt werden (Glasbruch).
Das Absenken des Verdampferkolbens überwachen. (Ggf. Heizbadposition, Neigung und Eintauchtiefe an die Größe des Verdampferkolbens
anpassen).
Die Eintauchtiefe des Verdampferkolbens mit dem Hand-Terminal
einstellen (siehe Kapitel 8, Rotationsverdampfer bedienen).
Bei Stromausfall fährt der Verdampferkolben aus Sicherheitsgründen automatisch aus dem Heizbad in den oberen Endpunkt.
22
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Nachfüllventil (Zubehör)
montieren und einsetzen
1
2
3
Aufstellen und Anschließen
Ggf. Nachfüllventil (siehe Kap. 11, Ersatzteile und Zubehör) montieren (siehe Abb. 6):
PTFE-Schlauch
Nachfüllventil
Abtropfscheibe
Abb. 6: Position Abtropfscheibe
1. PTFE-Schlauch (1) auf entsprechende Glasolive des Nachfüllventils (2) schieben.
2. Abtropfscheibe (3) auf PTFE-Schlauch (1) schieben.
3. PTFE-Schlauch (1) durch den Kühlkondensator bis in den
Verdampferkolben einschieben.
Die Abtropfscheibe (3) kommt idealerweise auf dem Einleitrohr
zu liegen (siehe Abb. 6).
4. Nachfüllventil (2) positionieren und Überwurfmutter fest anziehen.
Das Nachfüllventil ist jetzt montiert.
Schutzhaube (Zubehör)
aufstellen
Wird mit dem Rotationsverdampfer nicht unter einem Abzug
gearbeitet (Heiztemperatur maximal 90°C), so muss zwangsläufig zum Schutz vor Implosion (umherfliegende Glassplitter
und Flüssigkeiten) und heißem Spritzwasser die Schutzhaube
auf das Heizbad aufgesetzt werden!
Die Schutzhaube darf nur für Heizbadtemperaturen von max.
90°C verwendet werden. Bei höheren Heiztemperaturen muss
ohne Schutzhaube unter einem Abzug gearbeitet werden!
Die Schutzhaube ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss
separat bestellt werden (siehe Kap. 11, Ersatzteile und Zubehör).
Das Heizbad darf nicht an der Schutzhaube getragen werden!
1. Schutzhaube (Abb. 7/1) auf das Heizbad (2) aufsetzen.
2. Schutzhaube (1) am Heizbad befestigen:
Hierfür die drei Rändelschrauben (3) festziehen.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
23
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
Abb. 7: Schutzhaube geschlossen
Die Wände der Schutzhaube sind transparent, damit die Vorgänge
im Verdampferkolben beobachtet werden können. Sie verfügt
zudem über eine Klappe (Abb. 8/1), die einen schnellen Zugang
zum Verdampferkolben ermöglicht.
Abb. 8: Schutzhaube offen
24
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Aufstellen und Anschließen
Schutzhaube und Klappe werden elektronisch überwacht. Über
das Hand-Terminal kann ausgewählt werden, wie der Rotationsverdampfer reagieren soll, wenn während des Betriebs die Schutzhaube abgenommen oder die Klappe geöffnet wird (s. Kapitel 8.1).
Wird ohne Schutzhaube (unter Abzug) gearbeitet, muss die
elektronische Überwachung der Schutzhaube am HandTerminal deaktiviert werden (siehe Kap. 8.1.2)
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
25
Aufstellen und Anschließen
Rotationsverdampfer RC 900
6.2. Anschließen
1. Saugseite der Vakuumpumpe an Vakuumanschluss anschließen (Abb. 5/1, S. 19).
Verwenden Sie hierzu einen Vakuum-Schlauch.
Gasausstoß (von der Pumpe) sicher ableiten, damit keine
Gase in die Raumluft entweichen.
2. Kühlmittelzufluss und -abfluss am Kühlkondensator montieren
(Abb. 5/2, S. 19, Anschlüsse vertauschbar).
Am Kühlmittelventilanschluss (Abb. 1/20, S. 12) nur das KNFKühlmittelventil (siehe Kapitel 11.2, Zubehör) anschließen.
Verwendung anderer Ventile nur nach Rücksprache mit KNF.
Wird der Rotationsverdampfer über eine Kühlfalle mit Trockeneis gekühlt, wird kein zusätzliches Kühlmittel benötigt.
3. Ggf. Kühlmittelventil (Zubehör) in die Zuleitung montieren
(siehe Abb. 9).
Berstgefahr durch Überdruck
Wird das Kühlmittelventil in die Ableitung montiert
oder diese anderweitig versperrt, kann der zulässige
WARNUNG Betriebsüberdruck des Kühlkondensators überschritten werden.
Kühlmittelventil ausschließlich in die Zuleitung
montieren
Abb. 9: Kühlmittelventil anschließen
4. Falls aus Sicherheitsgründen erforderlich, für das Belüften der
Glasteile eine Inertgaszuführung anschließen.
5. Stecker des Netzkabels in ordnungsgemäß installierte Schutzkontaktsteckdose stecken.
26
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Betrieb
7.
Betrieb
7.1. Inbetriebnahme
Vor dem Einschalten des Rotationsverdampfers folgende Punkte
sicherstellen:
Notwendige Betriebsvoraussetzungen
Alle Schläuche korrekt angeschlossen
Daten des Spannungsnetzes stimmen mit den Angaben
auf dem Typenschild des Rotationsverdampfers überein
Kühlmittelanschluss am Kühlkondensator betriebsbereit
Rotationsverdampfer auf Raumtemperatur
Zugehörigkeit von Rotationsverdampfer und HandTerminal überprüft
Sichergestellt, dass der Hubantrieb frei und unbehindert
verfahren kann
Tab. 4
Rotationsverdampfer nur unter den Betriebsparametern und
-bedingungen betreiben, die in Kapitel 4, Technische Daten
(Seite 9), beschrieben sind.
Bestimmungsgemäße Verwendung des Rotationsverdampfers
sicherstellen (siehe Kapitel 2.1, Seite 5).
Nicht bestimmungsgemäße Verwendung des Rotationsverdampfers ausschließen (siehe Kapitel 2.2, Seite 6).
Sicherheitshinweise beachten (siehe Kapitel 3, Seite 7).
Personenschaden und Beschädigung des Rotationsverdampfers durch unkontrollierten Betrieb.
GEFAHR
Beim Einsatz mehrerer Rotationsverdampfer besteht
Verwechselungsgefahr, die zu ungewolltem Eingriff
in fremde Prozesse führen kann: Werden Befehle
über ein Hand-Terminal gegeben, das nicht zum zu
bedienenden Rotationsverdampfer gehört, können
im zugehörenden Rotationsverdampfer unkontrollierte Reaktionen auftreten.
Vor jedem Einsatz von Rotationsverdampfer und
Hand-Terminal prüfen, ob die beiden Teile zusammengehören. Dazu die Paging-Funktion
nutzen (siehe Hand-Terminal, Seite 39).
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zusammengehörende Rotationsverdampfer und HandTerminals durch Farbaufkleber zu kennzeichnen
(siehe Kapitel 11. Ersatzteile und Zubehör).
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
27
Betrieb
Rotationsverdampfer RC 900
Personenschaden und Beschädigung des Rotationsverdampfers durch unkontrollierten Betrieb.
Bricht die Funkverbindung zwischen Hand-Terminal
WARNUNG und Rotationsverdampfers ab, arbeitet der Rotationsverdampfer mit den aktuellen Einstellungen
weiter.
Ursache für den Abbruch der Funkverbindung
zwischen Hand-Terminal und Rotationsverdampfer sofort feststellen (Kapitel 10, Seite 48) und
beseitigen.
Gelingt es nicht, den Funkkontakt wieder herzustellen, Hand-Terminal in den Rotationsverdampfer einsetzen (Kapitel 8.1.1, Seite 33ff). Alternativ lässt sich der Rotationsverdampfer direkt
am Rotationsverdampfer bedienen (Kapitel 8.2,
Seite 41).
Personenschaden und Beschädigung des Rotationsverdampfers durch unzureichende Kühlung.
Bei unzureichender Kühlung besteht die Gefahr,
WARNUNG dass Lösungsmitteldämpfe durch das Vakuumpumpsystem aus dem Kühlkondensator gesaugt
werden.
Es ist sicherzustellen, dass bei Ausfall der
Kühlung keine Lösungsmittel in die Umgebung
gelangen können.
Damit der Kühlkondensator Lösungsmittel aus dem geförderten Gas zurückgewinnen kann, muss er mittels Kühlmittel
gekühlt werden.
Bei Verwendung eines Kühlmittelventils:
Berstgefahr des Kühlkondensators
Sicherstellen, dass das Kühlmittelventil ausschließlich im Kühlmittelzufluss montiert wird.
WARNUNG
Auffangkolben kontrollieren und
entleeren
Heizbad verschieben
28
Die Füllmenge für das Kondensat im Auffangkolben (Abb. 1/3,
Seite 12) in ausreichenden Abständen kontrollieren. Auffangkolben
bei Bedarf entleeren.
Das Heizbad entsprechend der Verdampferkolbengröße und
–neigung positionieren.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Heizbad befüllen
Betrieb
Verbrennungsgefahr durch heiße Medien
Beim Befüllen des Heizbads können heiße Dämpfe
entstehen.
WARNUNG Sicherstellen, dass die Siedetemperatur der
eingefüllten Medien stets über der aktuellen
Heizbadtemperatur liegt.
Dabei darauf achten, dass die Temperatur des
Heizwendels bei niedrigem Füllstand deutlich
über der angezeigten Temperatur liegen kann.
Verbrennungsgefahr durch heiße Medien
Beim Eintauchen des Verdampferkolbens in das
Heizbad kann bei zu großer Füllmenge das Heizbad
WARNUNG überlaufen.
Bei der Befüllung des Heizbads die Verdrängung
durch den Verdampferkolben berücksichtigen.
Verbrennungsgefahr durch heiße Medien
Beim Verschieben oder Tragen des Heizbads können heiße Medien verschüttet werden.
WARNUNG Sicherstellen, dass das Heizbad vor dem Verschieben oder Tragen ausreichend abgekühlt ist.
Im Heizbad befindet sich eine Skala, die die maximale Füllmenge in Abhängigkeit der Größe des gewählten Verdampferkolbens markiert.
Zur genaueren Abschätzung der korrekten Füllmenge kann der
Verdampferkolben zuvor auf die gewünschte Höhe in das
Heizbad abgesenkt werden (siehe Kapitel 8, Rotationsverdampfer bedienen).
Heizbad mit Heizmedium befüllen.
Verbrennungsgefahr durch heiße Oberflächen
Ist das Heizbad nicht ausreichend gefüllt, kann
insbesondere der Heizbadboden überhitzen.
WARNUNG Sicherstellen, dass das Heizbad stets ausreichend mit Heizmedium gefüllt ist und nicht im
Betrieb durch Verdunstung trockenläuft.
Bei unzureichender Wassermenge (Trockenstart bzw. Trockenlauf) schaltet das Heizbad automatisch mit Fehlermeldung
(siehe Kapitel 10) ab.
Die Temperatur des Heizwendels ist zweifach (elektronisch
und elektromechanisch) begrenzt.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
29
Betrieb
Verdampferkolben nachfüllen
Rotationsverdampfer RC 900
Personenschaden durch Vergiftung oder Explosion
Beim Nachfüllen des Verdampferkolbens können
gefährliche Gemische entstehen.
WARNUNG Sicherstellen, dass sich hieraus keine Gefahrensituation ergibt.
Über das Nachfüllventil kann der Verdampferkolben während des
Betriebs unter Vakuum nachgefüllt werden:
1. Nachfüllventil mit dem zusätzlichen Medium verbinden.
2. Nachfüllventil aufdrehen.
Das zusätzliche Medium wird in den Verdampferkolben gesaugt.
Rotationsverdampfer einschalten
Rotationsverdampfer am Netzschalter einschalten
(siehe Abb. 1/17, Seite 12).
Hand-Terminal am Schalter I/O einschalten (siehe Abb. 2/3,
Seite 14).
Zur Bedienung des Rotationsverdampfers siehe Kapitel 8,
Seite 33.
30
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Betrieb
7.2. Außerbetriebnahme
Laufenden Prozess stoppen (STOP-Taste auf Hand-Terminal
oder Folientastatur betätigen).
Rotationsverdampfer belüften
Personenschaden durch Vergiftung oder Explosion
und Beschädigung des Rotationsverdampfers
Durch das Belüften des Rotationsverdampfers
WARNUNG können giftige oder explosive Gemische entstehen.
Ggf. Rotationsverdampfer mit Inertgas belüften.
Rotationsverdampfer am Netzschalter ausschalten (Abb. 1/17,
Seite 12).
Hand-Terminal am Schalter I/O ausschalten (siehe Abb. 2/3,
Seite 14).
Personenschaden und Beschädigung des Rotationsverdampfers durch unkontrollierten Betrieb
Wird das Hand-Terminal ausgeschaltet, während der
WARNUNG Rotationsverdampfer angeschaltet bleibt, arbeitet
der Rotationsverdampfer mit den letzten Einstellungen weiter.
Rotationsverdampfer nach Ende der Arbeiten
immer ausschalten.
Verbrennungsgefahr durch heiße Medien
Beim Entleeren von Heizbad und Verdampferkolben
kann Hautkontakt mit heißen Oberflächen und
WARNUNG Medien entstehen.
Heizbad und Verdampferkolben vollständig
abkühlen lassen.
Heizbad entleeren
Personenschaden durch gefährliche Stoffe
Bei den sich im Verdampfer- und Auffangkolben
befindlichen Medien kann es sich um gefährliche
WARNUNG Stoffe handeln.
Sicherheitsbestimmungen und Entsorgungsvorschriften der Medien beachten!
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
31
Betrieb
Rotationsverdampfer RC 900
Personenschaden durch Vergiftung
Beim Öffnen des Prozessraums z.B. durch Abnehmen der Kolben können verbliebene LösungsmittelWARNUNG dämpfe in die Umgebung gelangen.
Etwaige Lösungsmitteldämpfe absaugen
(z.B. unter Abzug).
Verdampfer- und Auffangkolben entleeren
Kühlmittelzufuhr unterbrechen, ggf. Kühlmittelanschlüsse
trennen
Vakuumanschluss ggf. trennen
32
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rotationsverdampfer bedienen
8.
Rotationsverdampfer bedienen
8.1. Hand-Terminal
8.1.1. Allgemeine Funktionen und Anzeigen
1
2
3
4
5
Oberer Griff
Display / Touchscreen
Schalter I/O
Stromversorgungsbuchse
12 V DC
Drehknopf für:
Sollwert-Eingaben:
- Heizung
- Rotation
- Intervall für
Richtungswechsel
- Eintauchtiefe
Feinjustierung der Eintauchtiefe
Abb. 10: Hand-Terminal
Der Rotationsverdampfer wird über das Hand-Terminal bedient mit
Hilfe
des Drehknopfes (Abb. 10/5) und
des Touchscreens (2).
Der Drehknopf hat folgende Funktionen:
Drehen:
-
-
Sollwert-Eingaben:
o
Heizbadtemperatur
o
Rotationsdrehzahl
o
Zeitintervall für den optionalen Drehrichtungswechsel
o
Eintauchtiefe des Verdampferkolbens
Feinjustierung der Eintauchtiefe
Drücken:
-
Umschalten zwischen Sollwert-Eingabe Drehzahl und
Feinjustierung Eintauchtiefe
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
33
Rotationsverdampfer bedienen
Rotationsverdampfer RC 900
Inhalte des Touchscreens:
Anzeige von Heizbadtemperatur und Höhe des Verdampferkolbens (Abb. 12/4+5 , Seite 35);
Menü zur Auswahl der Einheit der Temperaturanzeige
(Abb. 13/4)
Eingabefelder (Abb. 13) für die Sollwerte :
-
Heizbadtemperatur (5)
-
Rotationsdrehzahl (6)
-
Zeitintervall für den optionalen Drehrichtungswechsel (7)
-
Eintauchtiefe (8)
Bedientasten (Abb. 13) mit den Funktionen:
−
Heizbad an- und ausschalten (2)
−
Rotation ein- und ausschalten (1)
−
Verdampferkolben eintauchen und ausheben (11, 8)
−
Kühlmittelventil (Zubehör) öffnen und schließen (10)
Im Funkbetrieb optimiert das Handterminal die Akku-Laufzeit,
indem es nach 15 Sekunden ohne Eingabe in einen Energiesparmodus wechselt und das Display stufenweise abdunkelt.
Bei abgedunkeltem Display sind die Tasten inaktiv. Durch
Antippen werden Display und Tasten wieder aktiviert.
Abnehmen und Auflegen des Hand-Terminals
Abnehmen des Hand-Terminals vom Rotationsverdampfer:
Das Hand-Terminal am oberen Griff (Abb. 10/1) ziehen, bis es
sich löst, und abnehmen (ggf. Transportsicherung lösen, siehe
Kap. 6).
Durch Umlegen der Kontaktabdeckung (Abb. 11) können die
elektrischen Kontakte am Boden der Auflage geschützt werden.
Abb. 11: Kontaktabdeckung
umlegen
Auflegen des Hand-Terminals:
Das Hand-Terminal mit der Unterseite am Rotationsverdampfer in
die Auflage für das Hand-Terminal (Abb. 1/1, Seite 12) setzen;
anschließend das Hand-Terminal am oberen Griff (Abb. 10/1) fest
andrücken, bis es einrastet.
Befindet sich das Hand-Terminal in der Halterung am eingeschalteten Rotationsverdampfer, werden die Akkus des HandTerminals automatisch aufgeladen. Dies geschieht sowohl bei
ein- wie auch bei ausgeschaltetem Hand-Terminal.
Vor jedem Einsatz des Hand-Terminals prüfen, ob HandTerminal und Rotationsverdampfer zusammengehören. Dazu
die Paging-Funktion nutzen (siehe Hand-Terminal, Seite 39).
34
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rotationsverdampfer bedienen
Anzeigen
1 Akku:
- Ladevorgang
- Ladezustand
2
Verbindung zum Rotationsverdampfer
- Direktverbindung:
- Funkverbindung:
- Keine Verbindung:
Prozesszeit
Ist-Temperatur des Heizbads in gewählter Temperatureinheit oder ggf. Fehlermeldung (siehe Kapitel
10)
5 Ist-Höhe des Kolbens
6+7 Hinweis auf die Bedienung
des Drehknopfs
8 Heizmedium H2O / Öl
gemäß Grundeinstellung
(siehe Kapitel 8.1.2)
3
4
Abb. 12: Anzeigen am Touchscreen
Menüs, Felder und Tasten
1 Taste Rotation AN/AUS
(Symbol blinkt, wenn Rotation AN)
2 Taste Heizbad AN/AUS
(Symbol blinkt, wenn Heizbad AN)
3 Taste Rotationsverdampfer
rufen (Paging)
4 Menü Temperatureinheit
5 Eingabefeld Sollwert Heiztemperatur
6 Eingabefeld Drehzahl
7 Eingabefeld Zeitintervall
optionaler Drehrichtungswechsel
8 Taste Kolben ausheben
9 Taste/Eingabefeld für
Sollwert Eintauchtiefe
10 Taste Kühlmittelventil
(Zubehör) AUF/ZU
(Symbol ist invertiert wenn
Kühlmittelventil offen)
11 Taste Kolben eintauchen
12 Taste Kolben wechseln
Abb. 13: Menüs und Tasten am Touchscreen
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
35
Rotationsverdampfer bedienen
Rotationsverdampfer RC 900
8.1.2. Bedienung
Grundeinstellungen
Nach dem Einschalten des Hand-Terminals erscheint für 2 - 3
Sekunden ein Startbildschirm. Durch Drücken des Zahnradsymbols wird das Startmenü (Abb. 14) geöffnet:
a) Elektronische Überwachung der Schutzhaube (de)aktivieren
Wird der Rotationsverdampfer nicht unter einem geeigneten Abzug
betrieben, muss die Schutzhaube (Zubehör) aufgesetzt (siehe
Kapitel 6.1) und die elektronische Überwachung eingeschaltet
werden. Hierzu das Kontrollkästchen „Sicherheit“ aktivieren.
Ist die elektronische Überwachung aktiviert, erscheint ein zusätzliches Kontrollkästchen „Notaus“. Hierüber wird definiert, wie der
Rotationsverdampfer auf ein Öffnen oder Abnehmen der Schutzhaube im Betrieb reagieren soll:
Abb. 14: Startmenü
Notaus inaktiv:
Es ertönt ein Warnton.
Notaus aktiv:
Es ertönt ein Warnton. Nach 3 Sekunden wird der Verdampferkolben aus dem Heizbad gehoben und die Rotation gestoppt.
Deaktivieren Sie die elektronische Überwachung, wenn Sie den
Rotationsverdampfer ohne Schutzhaube unter einem geeigneten
Abzug betreiben.
b) Automatische Abschaltung des Heizbads (de)aktivieren
Die Abschaltautomatik des Heizbads wird über das Kontrollkästchens „Energie sparen“ aktiviert. Die Automatik schaltet das Heizbad ab, wenn für eine Dauer von 2 Stunden
die Kolbenmechanik (Abb. 1/9) in der obersten Position
steht und
die Rotation abgeschaltet ist.
c) Heizmedium auswählen
Im Wasserbad sind nur Heiztemperaturen bis max. 100°C (= 212°F
= 373 K) möglich. Für höhere Heiztemperaturen mit besonderen
Heizmedien (typischer Weise Silikonöle) ist hier das entsprechende Kontrollkästchen zu aktivieren.
d) Startmenü schließen
Zum Übernehmen der vorgenommenen Grundeinstellungen und
Schließen des Startmenüs die Taste „Ok“ drücken.
Heizbad und Rotation des Verdampferkolbens ein- und ausschalten
Über die Tasten mit dem Heizbad- bzw. Verdampferkolbensymbol
lassen sich das Heizbad und die Rotation des Verdampferkolbens
ein- und ausschalten (siehe Abb. 13/1 + 2).
36
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rotationsverdampfer bedienen
Ist das Heizbad bzw. die Rotation des Verdampferkolbens
eingeschaltet, blinkt das jeweilige Symbol (Abb. 13/1 + 2).
Sollwerte eingeben
Folgende Sollwerte können im Touchscreen angewählt werden:
Eingabefeld *
Funktion
Sollwert-Bereich
5
Heizbadtemperatur
- [°C]
- [°F]
- [K]
6
Rotationsdrehzahl [rpm]
25K250
7
Zeitintervall Drehrichtungswechsel [s]
5K120
(0 = aus)
8
Eintauchtiefe
H2O
10K100
50K212
283K373
Tab. 5
Oil
10K180
68K356
283K453
0K10
* nach Abb. 13
Eingabefeld für den gewünschten Sollwert anwählen.
Das angewählte Eingabefeld wird auf dem Display durch einen
schwarzen Hintergrund hervorgehoben.
Sollwert über den Drehknopf einstellen.
Das Display wechselt nach 2 Sekunden wieder in den
Ausgangszustand.
Im Ausgangszustand ist das Eingabefeld für die Drehzahl
angewählt. Somit kann die Drehzahl jederzeit ohne vorheriges
Anwählen direkt über den Drehknopf geändert werden.
Temperatureinheit wählen
Die Anzeige der Heizbadtemperatur am Hand-Terminal (Abb. 12/4)
kann wahlweise in °C, °F oder K erfolgen.
Auswählen lässt sich die Temperatureinheit über das Menü Temperatureinheit (Taste auf dem Touchscreen; siehe Abb. 13/4 und
Abb. 15).
Verdampferkolben eintauchen und ausheben
Eintauchen und ausheben lässt sich der Verdampferkolben über
die Pfeiltasten auf dem Touchscreen (siehe Abb. 13/8 + 11):
Abb. 15: Menü Temperatureinheit
Wird die Pfeiltaste (8) beim Ausheben des Verdampferkolbens länger als 2 Sekunden gehalten, so fährt der Verdampferkolben automatisch bis zum oberen Anschlag.
Mit der Pfeiltaste (11) kann der Verdampferkolben bis zum
eingegebenen Sollwert der Eintauchtiefe (9) abgesenkt
werden.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
37
Rotationsverdampfer bedienen
Rotationsverdampfer RC 900
Eintauchtiefe ändern
Die Eintauchtiefe kann durch folgende Funktionen geändert werden:
Ändern des Sollwertes (siehe Sollwert eingeben). Dieser
wird mit der Taste Eintauchen (Abb. 13/11) direkt angefahren.
Feinjustierung durch Drücken und anschließendes Drehen
des Drehknopfes.
Durch erneutes Drücken des Drehknopfs oder nach 2 Sekunden ohne Eingabe wechselt das Display wieder in den Ausgangszustand (Drehknopf verstellt wieder direkt die Drehzahl)
Der aktuelle Sollwert kann mit der Feinjustierung beliebig
überfahren werden.
Wurde mit der Feinjustierung eine neue Eintauchtiefe angefahren, kann diese durch Drücken und Halten der Sollwerttaste
(Abb. 13/8) als neuer Sollwert übernommen werden.
Automatisierter Wechsel des Verdampferkolbens
Verbrennungen durch heiße Teile
Nach Betrieb des Rotationsverdampfers können ggf.
Glasteile und Heizbad noch heiß sein.
VORSICHT Rotationsverdampfer nach Betrieb abkühlen
lassen
Soll eine Destillation mehrmals in gleicher Weise wiederholt werden, kann hierzu die Taste „Kolben wechseln“ verwendet werden.
Voraussetzungen
Verwendung von Verdampferkolben gleicher Größe und
Form
a) Taste „Kolben wechseln“ aktivieren:
1. Rotation starten und gewünschte Eintauchtiefe und Drehzahl einstellen.
2. Taste „Kolben wechseln“ 3 Sekunden gedrückt halten, bis
sie als aktiv markiert wird (siehe Abb. 16 + 17).
Die aktuelle Eintauchtiefe (siehe Abb. 12/5) wird als neuer
Sollwert (Abb. 13/9) gespeichert.
Abb. 16:Taste Kolbenwechsel
gedrückt halten
38
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rotationsverdampfer bedienen
b) Verdampferkolben wechseln:
Verletzungsgefahr durch Glassplitter, chemische
Reaktionen (Lösungsmittel mit Heizmedium), Lösungsmittel und heiße Flüssigkeiten
WARNUNG Bei Verwendung der Taste „Kolben wechseln“ kann
eine Änderung der Größe oder Form des Verdampferkolbens zu dessen Kollision mit der Heizbadwanne o.ä. führen.
Sicherstellen, dass beim Wechsel des Verdampferkolbens Größe und Form beibehalten
werden.
1. Aktive Taste „Kolben wechseln“ antippen:
Der Kolben wird kontrolliert ausgehoben und die Rotation
stoppt.
Abb. 17: Taste Kolbenwechsel
aktiv
Eine niedrige Drehzahl verhindert zugleich ein Aufschäumen
des Kolbeninhalts und ein Herausspritzen des Heizmediums.
2. Verdampferkolben wechseln
3. Aktive Taste „Kolben wechseln“ antippen:
Der Kolben wird kontrolliert auf die vorherige Eintauchtiefe abgesenkt und die Rotation beschleunigt auf die vorherige Drehzahl.
c) Taste „Kolben wechseln“ deaktivieren:
Drehzahl, Eintauchtiefe oder deren Sollwert ändern.
Kühlmittelventil (Zubehör) öffnen und schließen
Öffnen und schließen lässt sich das Kühlmittelventil am Kühlkondensator über die Taste mit dem Wasserhahnsymbol (Abb. 13/10).
Ist das Kühlmittelventil geöffnet, ist das Symbol schwarz hinterlegt (siehe Abb. 18).
Hand-Terminal rufen (Paging)
Wird die Paging-Taste des Rotationsverdampfers (Abb. 19/2)
gedrückt, antwortet das Hand-Terminal mit einem Signalton (siehe
auch Kapitel 8.2).
Abb. 18: geöffnetes Kühlmittelventil
Umgekehrt blinkt am Rotationsverdampfer die LED neben der
Paging-Taste (Abb. 19/2), wenn das Symbol „Rotationsverdampfer
rufen“ (Abb. 13/3) im Display des Hand-Terminals gedrückt wird.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
39
Rotationsverdampfer bedienen
Rotationsverdampfer RC 900
Fehlende Funkverbindung
Besteht keine Funkverbindung zwischen Hand-Terminal und
zugehörigem Rotationsverdampfer (z.B., wenn der Rotationsverdampfer nicht eingeschaltet oder die Funkverbindung im Aufbau
oder gestört ist),
erscheint im Display des Hand-Terminals die Anzeige
„n.c.“ (siehe Abb. 12/2);
ertönt ein Warnton, wenn eine Taste des Touchscreens
betätigt wird.
Zur Abhilfe siehe Kapitel 10, Tabelle 9.
40
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rotationsverdampfer bedienen
8.2. Bedienung ohne Hand-Terminal
Bei abgenommenem Hand-Terminal können folgende Aktionen
direkt am Rotationsverdampfer vorgenommen werden (Abb. 19):
1
2
3
Prozess stoppen (1) – der Verdampferkolben wird ausgehoben, Rotation und Heizung schalten ab
Hand-Terminal rufen (Paging); das Hand-Terminal antwortet mit einem Signalton (2).
Kühlmittelventil (Zubehör) öffnen und schließen (3). LED
leuchtet, wenn Kühlmittelventil offen.
Taste Stopp Prozess
Aufruf des Hand-Terminals
(Paging)
Taste Öffnen/Schließen
Kühlmittelventil (Zubehör)
Abb. 19: Tasten am Rotationsverdampfer RC 900
8.3. Verdampferkolben wechseln
Montage und Demontage des Verdampferkolbens siehe Kap. 6.1.
Ggf. sind Neigungswinkel, Heizbadposition und Eintauchtiefe
(unterer Anschlag) aufeinander abzustimmen.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
41
Instandhaltung
Rotationsverdampfer RC 900
9.
Instandhaltung
Sollten Sie bezüglich der Instandhaltung Fragen haben, so sprechen sie mit Ihrem KNF-Fachberater (Telefonnummer: siehe letzte
Seite).
9.1. Instandhaltungsplan
Bauteil
Instandhaltungsintervall
Rotationsverdampfer Regelmäßige Prüfung auf äußere Beschädigung oder Leckage
Heizbadmedium
Regelmäßige Prüfung auf verunreinigtes
Heizmedium
Tab. 6
9.2. Reinigung
Achten Sie bei Reinigungsarbeiten darauf, dass keine Flüssigkeiten ins Gehäuseinnere gelangen.
Personenschaden durch gefährliche Stoffe
Die Bauteile des Rotationsverdampfers sind nach
dem Betrieb ggf. mit aggressiven Stoffen kontamiWARNUNG niert.
Die gemäß Arbeitssicherheit im Labor vorgeschriebene Schutzkleidung tragen (Schutzbrille,
Handschuhe,K).
9.2.1. Rotationsverdampfer reinigen
Rotationsverdampfer äußerlich nur mit einem feuchten Tuch
und nicht entzündlichen Reinigungsmitteln reinigen.
9.2.2. Glasteile reinigen
Voraussetzungen
Glasteile ausreichend abgekühlt
Rotationsverdampfer belüftet
Nur für Kühlkondensator:
- Evtl. vorhandenes Kühlmittel entfernt
- Kühlwendel/Kühlfalle auf Raumtemperatur akklimatisiert
Auffangkolben
1. Auffangkolben abnehmen (siehe Kap. 6.1).
2. Inhalt des Auffangkolbens nach örtlich geltenden Vorschriften
entsorgen.
3. Auffangkolben mit geeignetem Reinigungsmittel ausspülen.
4. Auffangkolben wieder anbringen (siehe Kap. 6.1).
42
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Instandhaltung
Verdampferkolben
4. Verdampferkolben demontieren (siehe Kap. 6.1).
5. Inhalt des Verdampferkolbens nach örtlich geltenden Vorschriften entsorgen.
6. Verdampferkolben mit geeignetem Reinigungsmittel ausspülen.
7. Verdampferkolben wieder anbringen (siehe Kap. 6.1).
Kühlkondensator
1. Kühlkondensator demontieren (siehe Kap. 6.1).
2. Kühlkondensator mit geeignetem Reinigungsmittel ausspülen.
3. Kühlkondensator wieder anbringen (siehe Kap. 6.1).
Dampfrohr
1. Dampfrohr demontieren (siehe Kap. 9.3).
2. Dampfrohr mit geeignetem Reinigungsmittel ausspülen.
3. Dampfrohr wieder anbringen (siehe Kap. 9.3).
9.2.3. Dichtung reinigen
1. Dichtung entnehmen (siehe Kap.0).
2. Dichtung mit geeignetem Reinigungsmittel reinigen.
3. Ggf. Dichtungsaufnahme mit geeignetem Reinigungsmittel
reinigen.
4. Ggf. Dampfrohr reinigen (siehe Kap. 9.2.2)
5. Dichtung wieder einsetzen (siehe Kap.0).
9.2.4. Heizbad reinigen
Voraussetzungen
Heizung abgeschaltet
Heizbad ausreichend abgekühlt
Verdampferkolben im oberen Anschlag
Schutzhaube (falls vorhanden) entfernt
1. Heizbad abnehmen
2. Inhalt des Heizbads nach örtlich geltenden Vorschriften entsorgen.
3. Heizbad mit geeignetem Reinigungsmittel reinigen.
4. Heizbad wieder aufsetzen.
9.2.5. Schutzhaube (Zubehör) reinigen
Schutzhaube mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen
Tuch reinigen.
Kunststoffglas verkratzt leicht und ist empfindlich gegenüber
Lösungsmitteln.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
43
Instandhaltung
Rotationsverdampfer RC 900
9.3. Dampfrohr wechseln
Voraussetzungen
Rotationsverdampfer vom Netz getrennt und spannungsfrei
Heizbad entleert
Verdampferkolben abgenommen (siehe Kap. 6.1)
Rotationsverdampfer frei von gefährlichen Stoffen
Rotationsverdampfer belüftet
Schutzhaube (falls vorhanden) entfernt
Gesundheitsgefährdung durch gefährliche Stoffe im
Rotationsverdampfer
Je nach destilliertem Lösungsmittel sind VerätzunWARNUNG gen oder Vergiftungen möglich.
Bei Bedarf Schutzausrüstung tragen, z. B.
Schutzhandschuhe.
Verbrennungen durch heiße Teile
Nach Betrieb des Rotationsverdampfers können ggf.
Glasteile und Heizbad noch heiß sein.
VORSICHT Rotationsverdampfer nach Betrieb abkühlen
lassen
1. Kolbenmutter abschrauben (Abb. 20/1).
Halten Sie dabei die Spannmutter des Dampfrohres (2) mit der
anderen Hand fest.
2. Spannmutter des Dampfrohrs (2) lösen, bis sich das Dampfrohr (3) hinausziehen lässt.
Halten Sie dabei die Arretierung für den Rotationsantrieb (4)
gedrückt.
3. Dampfrohr (3) hinausziehen.
4. Neues Dampfrohr (3) bis zum Rastpunkt einschieben.
Der Rastpunkt ist ggf. einfacher zu finden, wenn Sie die
Spannmutter nach dem Einschieben des Dampfrohres leicht
anziehen.
Der Rastpunkt ist ggf. einfacher zu finden, wenn der Kondensator abgenommen ist (siehe Kap. 6.1)
5. Spannmutter des Dampfrohrs (2) leicht festziehen.
Halten Sie dabei die Arretierung für den Rotationsantrieb (4)
gedrückt.
6. Kolbenmutter(1) aufschrauben.
Halten Sie dabei die Spannmutter des Dampfrohres (2) mit der
anderen Hand fest.
44
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
1
2
3
4
Instandhaltung
Kolbenmutter
Spannmutter des Dampfrohrs
Dampfrohr
Arretierung für den
Rotationsantrieb
Abb. 20: Dampfrohr wechseln
9.4. Dichtung wechseln
1. Kühlkondensator demontieren (siehe Kap. 6.1)
2. Dampfrohr demontieren (siehe Kap. 9.3).
3. Alte Dichtung entnehmen (siehe Abb. 21).
4. Dampfrohr wieder montieren (siehe Kap. 9.3).
5. Neue Dichtung (siehe Kap. 11.1 „Ersatzteile“) auf das Dampfrohr schieben.
Die Dichtlippe der Dichtung muß hierbei nach innen gerichtet
sein (siehe Abb. 21).
6. Dampfrohr montieren (siehe Kap. 9.3)
Abb. 21: Ausrichtung der
Dichtung
7. Kühlkondensator montieren (siehe Kap. 6.1)
8. Alte Dichtung sachgerecht entsorgen.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
45
Instandhaltung
Rotationsverdampfer RC 900
9.5. Sicherungen wechseln
Voraussetzungen
Rotationsverdampfer vom Netz getrennt und spannungsfrei
Heizbad entleert
Rotationsverdampfer frei von gefährlichen Stoffen
Verbrennungen durch heiße Teile
Nach Betrieb des Rotationsverdampfers können ggf.
Glasteile und Heizbad noch heiß sein.
VORSICHT Rotationsverdampfer nach Betrieb abkühlen
lassen
1. Schraube (Abb. 22/1) lösen und Abdeckung (2) abnehmen.
2. Schraube (3) lösen und Sicherungshalter (4) herausziehen.
3. Sicherungshalter (4) mit einem Schlitzschraubendreher öffnen
und kaputte Sicherungen durch neue ersetzen (Spezifikation
der Sicherungen siehe Kapitel 4, Seite 9).
4. Sicherungshalter (4) wieder schließen und montieren.
5. Abdeckung (2) wieder montieren.
Abb. 22: Sicherungen wechseln
46
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Instandhaltung
9.6. Schutzleiterprüfung durchführen
Die Pfeile in Abb. 23 zeigen die für die Schutzleiterprüfung notwendigen Kontaktierungspunkte am Rotationsverdampfer.
Abb. 23: Kontaktierungspunkte für Schutzleiterprüfung
9.7. Akkus am Hand-Terminal wechseln
benötigtes Werkzeug
Anz. Material
1
Kreuzschlitzschraubendreher Nr. 2
Tab. 7
1. An der Unterseite des Hand-Terminals die sechs Gehäuseschrauben lösen.
2. Rückseitigen Deckel abnehmen.
3. Akkus austauschen.
Zur Spezifikation der benötigten Akkus siehe Kapitel 4.2,
Seite 11f.
Niemals neue Akkus zusammen mit gebrauchten einsetzen.
Es müssen stets alle Akkus zugleich gewechselt werden.
4. Deckel wieder montieren.
5. Alte Akkus entsprechend den Vorschriften entsorgen.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
47
Störungen beheben
Rotationsverdampfer RC 900
10. Störungen beheben
Lebensgefahr durch Stromschlag
Vor Arbeiten am Rotationsverdampfer den Rotationsverdampfer von der Stromversorgung trennen.
GEFAHR Spannungsfreiheit prüfen und sicherstellen.
Rotationsverdampfer allgemein: siehe Tab. 8.
Hand-Terminal: siehe Tab. 9.
Fehlermeldung im Display: siehe Tab. 10.
Rotationsverdampfer allgemein
Fehler
Ursache
Rotationsverdampfer ist
eingeschaltet, der Netzschalter leuchtet jedoch
nicht.
Netzkabel nicht eingesteckt.
Störungsbehebung
Rotationsverdampfer über Netzkabel
mit einer ordnungsgemäß installierten Schutzkontaktsteckdose verbinden.
Keine Spannung im elektri- Raumsicherung prüfen.
schen Netz.
Interne Sicherung des
Ausreichend starkes Netzkabel
Netzkabels durchgebrannt.
verwenden (Stromaufnahme
s.Typenschild des Rotationsverdampfers)
Ggf. Sicherung des Netzkabels
wechseln
Sicherungen des Rotati1. Ursache der Überlastung feststellen
onsverdampfer durchgeund beseitigen.
brannt.
2. Netzsicherungen des Rotationsverdampfers wechseln (siehe Kap. 9.5,
Seite 46)
Das gewünschte Vakuum
wird nicht erreicht.
Das angeschlossene
Vakuum ist nicht ausreichend.
Die Schlauchverbindungen
an Turm und Kühlkondensator sind undicht.
Die Verschlusskappen am
Kühlkondensator sind
undicht.
Das Nachfüllventil (Zubehör) ist undicht.
Ausreichendes Vakuum anschließen.
Schläuche, Oliven & Überwurfmuttern überprüfen und ggf. nachziehen
/ ersetzen.
Innenliegende Dichtungen der
Kappen überprüfen und Kappen
nachziehen / ersetzen.
Nachfüllventil schließen.
Durchgangskappe des Nachfüllventils festziehen. Ggf. Dichtung der
Kappe prüfen.
Dichtung ersetzen (siehe Kap. 0)
Die Dichtung des Rotationsantriebs ist verschlissen.
Die Dichtfläche des Dampf- Dampfrohr ersetzen (siehe Kap. 9.3)
rohrs ist beschädigt.
48
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Störungen beheben
Rotationsantrieb erreicht
die vorgegebene Drehzahl
nicht / bleibt stehen.
Kolbenantrieb durch
Fremdteile blockiert.
Sollwert für Drehzahl ist
verstellt.
Dichtung ist durch Kondensatrückstände verklebt.
Verdampferkolben oder
Kolbenmutter kollidieren
mit Heizbad.
Fremdteile entfernen.
Taste „Kolben wechseln“
lässt sich nicht aktivieren.
Rotation nicht eingeschaltet oder Verdampferkolben
nicht eingetaucht.
Rotation starten und gewünschte
Eintauchtiefe und Drehzahl einstellen (siehe Kapitel 8.1.2).
Sollwert korrigieren
(siehe Kap. 8.1.2, Seite 36)
Dichtung reinigen
(siehe Kap. 9.2.2, Seite 42)
Verdampferkolben anheben (siehe
Kap. 8.1.2, Seite 34) bzw. Heizbad
verschieben. Beim erneuten EintauVerdampferkolben lässt
chen des Verdampferkolbens Kapitel
sich nicht absenken /
6.1 (Seite 16) beachten.
anheben.
Hubantrieb durch Fremdtei- Fremdteile / Hindernisse entfernen.
le / Hindernisse blockiert.
Sollwert für Eintauchtiefe
Sollwert für Eintauchtiefe des Vererreicht.
dampferkolbens ändern
(siehe Kap. 8.1.2, Seite 34)
Heizbad heizt nicht.
Heizbad ist nicht einge Heizbad einschalten
schaltet (Symbol im Dis(siehe Kap. 8.1.2, Seite 33)
play blinkt nicht.)
Nicht genug Heizmedium
Heizmedium nachfüllen
im Heizbad (Fehlermel(siehe Kap. 7.1, Seite 27).
dung siehe Tabelle 10).
Heizbad hat keinen elektri- Korrekten Sitz des Heizbads auf
schen Kontakt.
dem Rotationsverdampfer prüfen.
Sicherstellen, dass keine Fremdteile
unter dem Heizbad liegen.
thermischer Schutzschalter Schutzschalter zurücksetzen (siehe
hat ausgelöst
Abb. 24, Seite 50)
Kondensat in den Abschei- Kühlleistung reicht für die
Sicherstellen, dass der Kühlkondendern / Nachkondensatoren erzeugte Dampfmenge
sator ausreichend mit Kühlmedium
des Vakuumsystems.
nicht aus (Kühlkondensator
versorgt ist (Menge & Temperatur,
schlägt
durch).
Kap. 2.1 beachten).
Kühlkondensator beschlägt
Dampfmenge an verfügbare Kühlinnen bis an den Vakuumleistung anpassen.
anschluss.
Tab. 8: Fehlerbehebung allgemein
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
49
Störungen beheben
Rotationsverdampfer RC 900
Thermischen Schutzschalter am Heizbad zurücksetzen
Steigt die Temperatur des Heizbads im Fehlerfall auf über 240°C
an, so schaltet der Schutzschalter die Heizung des Heizbads
automatisch ab. Der Schutzschalter muss anschließend manuell
zurückgesetzt werden:
1. Heizbad abkühlen lassen
2. Heizbad leeren
3. Fehlerursache ermitteln und beheben
Abb. 24: Schutzschalter am
Heizbad zurücksetzen
Sollten Sie die Fehlerursache nicht feststellen können, so
sprechen sie mit Ihrem KNF-Fachberater (Telefonnummer:
siehe letzte Seite).
4. Schutzschalter zurücksetzen
Drücken Sie hierfür mit einem kleinen Gegenstand (z.B. Stift
oder Sechskantschlüssel) den Knopf auf der Unterseite des
Heizbads (siehe Pfeil in 24).
50
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Störungen beheben
Hand-Terminal
Fehler
Ursache
Störungsbehebung
Hand-Terminal lässt sich
nicht vom Rotationsverdampfer abnehmen.
Display des Hand-Terminals bleibt dunkel.
Transportsicherung wurde
nicht entfernt.
Transportsicherung entfernen
(siehe Kapitel 6.1).
Hand-Terminal nicht einge- Hand-Terminal einschalten.
schaltet.
Akkus des Hand-Terminals Akkus aufladen. Hierzu:
leer / weitgehend entladen.
a) Hand-Terminal auf eingeschalteten
Rotationsverdampfer auflegen oder
Signalton des HandTerminals ertönt.
b) mitgeliefertes Netzteil an das HandTerminal anschließen.
Der Rotationsverdampfer
Das Hand-Terminal gehört Über die Page-Funktion (siehe Kap.
reagiert nicht auf Eingaben: zu einem anderen Rotati8.1.2, Seite 39) prüfen, ob das zuonsverdampfer
RC
900
gehörige Hand-Terminal verwendet
a) Funkbetrieb
(in
Betrieb).
wird.
Anzeige „Funkverbindung“ (siehe Abb. 7/2
Seite 31)
b) Funkbetrieb
Das Hand-Terminal gehört
Anzeige „keine Verbin- zu einem anderen Rotationsverdampfer RC 900
dung“
(nicht in Betrieb).
Wird eine Taste ge Rotationsverdampfer über Netzdrückt, ertönt ein Warn- Rotationsverdampfer
abgeschaltet.
schalter einschalten. Netzschalter
ton.
muss leuchten.
Funkverbindung gestört.
Prüfen, ob das Hand-Terminal
außerhalb der Funk-Reichweite betrieben wird.
Sicherstellen, dass die Funkstrecke
nicht durch elektrische Geräte oder
Hindernisse aus Metall gestört wird.
Ggf. Hand-Terminal auf das Rotationsverdampfer auflegen, um die
Funkverbindung sicher als Fehlerursache zu identifizieren.
c) Handterminal aufgelegt Kontakte auf der Unterseite Kontakte reinigen.
Anzeige „keine Verbin- des Handterminals oder in
der Auflage des Rotationsdung“
verdampfers verschmutzt.
Akkus werden nicht aufge- Handterminal ist nicht
Handterminal am oberen Griff (Abb.
laden, obwohl Handtermisauber eingerastet.
10/1, Seite 33) andrücken, bis es
nal auf dem Rotationsver- Anzeige „Funkverbindung“
einrastet.
dampfer aufliegt.
(siehe Abb. 12/2 Seite 35)
Rotationsverdampfer ist
Rotationsverdampfer einschalten.
nicht eingeschaltet.
Maximale Betriebsdauer
Lebensdauer der Akkus
Akkus wechseln (siehe Kapitel 9.7,
des Hand-Terminals im
erreicht.
Seite 47).
Funkbetrieb geht deutlich
zurück.
Temperaturanzeige liefert
Die Temperatureinheit der Gewünschte Temperatureinheit
unplausible Werte.
Anzeige wurde geändert.
einstellen.
Tab. 9: Fehlerbehebung Hand-Terminal
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
51
Störungen beheben
Rotationsverdampfer RC 900
Fehlermeldung im Display (Heizbad schaltet ab)
Fehlermeldung Bedeutung
E01
Nicht genug Heizmedium im Heizbad
Tab. 10: Fehlermeldung
Störung nicht behebbar
Sollten Sie keine der angegebenen Ursachen feststellen können,
senden Sie den Rotationsverdampfer an den KNF-Kundendienst
(Adresse siehe letzte Seite).
1. Rotationsverdampfer, Heizbad und medienberührte Teile
reinigen (siehe Kapitel 9.2.1, Seite 42).
2. Vakuum- und Kühlmittelleitungen am und im Turm spülen, um
sie von gefährlichen oder aggressiven Stoffen zu befreien.
3. Rotationsverdampfer mit ausgefüllter Unbedenklichkeits- und
Dekontaminationserklärung (Kapitel 13, Seite 56) und unter
Angabe des destillierten Mediums an KNF senden.
52
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Ersatzteile und Zubehör
11. Ersatzteile und Zubehör
11.1. Ersatzteile
Ersatzteil
Dichtung
Akkusatz für Hand-Terminal
(siehe Kapitel 9.7, Seite 47)
Netzteil für Hand-Terminal mit Adapterstecker (EURO, UK, US, AUS)
Netzkabel D
Netzkabel CH
Netzkabel UK
Netzkabel USA/JP
Schlauch Norprene® ID6 (Meterware*)
Schlaucholive ID6 mit Kappe GL14
Schlauchschelle ID6
Auffangkolben 500 ml (beschichtet)
Kolbenklemme Auffangkolben
Verdampferkolben 1000 ml NS29/32
Verdampferkolben 1000 ml NS24/40
Dampfrohr NS29/32
Dampfrohr NS24/40
Kolbenmutter NS29/32
Kolbenmutter NS24/40
Netzsicherungen
- 240 V, 50/60Hz: T 8 (2x)
- 115 V, 50/60Hz: T 15 (2x)
ACHTUNG: Für den Wechsel der
Sicherungen Kapitel 9.5 beachten.
Tab. 11
Bestellnummer
113046
117427
125524
026363
027523
129326
127875
055535
301092
127329
128158
025968
128159
128893
126059
128762
126056
128781
136067
136309
* gewünschte Länge in ganzen Metern angeben
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
53
Ersatzteile und Zubehör
Rotationsverdampfer RC 900
11.2. Zubehör (siehe auch Kap. 6)
Zubehör
Schutzhaube für Heizbad
ACHTUNG: Bei Verwendung der
Schutzhaube außerhalb eines geeigneten Abzugs Schutzfunktion aktivieren
(siehe Kapitel 8.1.2).
Nachfüllventil
Kühlmittelventil Satz
Isolierung für Kühlschläuche
Chemiebeständige Schutzfolie für
Display des Hand-Terminals
Schlauch Norprene® ID10 (Meterware*)
Schlaucholive ID10 mit Kappe GL14
Tab. 12
Bestellnummer
127204
300639
300853
301270
117407
028187
301198
* gewünschte Länge in ganzen Metern angeben
11.3. Glasware
Glasware
Auffangkolben (beschichtet)
100 ml
250 ml
500 ml
1000 ml
2000 ml
Verdampferkolben NS29/32
50 ml
100 ml
250 ml
500 ml
1000 ml
2000 ml
3000 ml
Verdampferkolben NS24/40
50 ml
100 ml
250 ml
500 ml
1000 ml
2000 ml
3000 ml
Pulverkolben NS29/32
500 ml
1000 ml
2000 ml
Pulverkolben NS24/40
500 ml
1000 ml
2000 ml
Schaumbremse
NS29/32
NS24/40
Bestellnummer
300557
300558
128158
113939
113938
113079
113080
113081
113082
128159
113083
113084
300561
300562
300563
300564
128893
300565
300566
300588
300589
300590
300591
300592
300593
301114
301115
Tab. 13
54
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
Rotationsverdampfer RC 900
Rücksendungen
12. Rücksendungen
Bei dem Betrieb von Pumpen und Systemen in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern, wie z.B. im Labor- oder der Prozessindustrie besteht die Gefahr, dass (medienberührte) Komponenten
durch giftige, radioaktive oder andere gefährliche Substanzen
kontaminiert werden.
Um bei Pumpen und Systemen, die von Kunden an KNF zurückgesendet werden, zu vermeiden, dass daraus eine Gefahr für KNF
Mitarbeiter entsteht, müssen die Kunden eine Unbedenklichkeitsund Dekontaminationserklärung vorlegen. Diese Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung gibt zum Beispiel Auskunft
über:
physiologische Unbedenklichkeit,
ob eine Reinigung (der medienberührten Teile) durchgeführt wurde,
ob eine Dekontaminierung durchgeführt wurde,
geförderte, verwendeten Medien
und muss die physiologische Unbedenklichkeit erklären. Ohne eine
unterschriebene Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung darf aus Gründen des Arbeitsschutzes nicht an den Pumpen
und Systemen gearbeitet werden.
Für eine optimale Bearbeitung einer Rücksendung sollte eine
Kopie dieser Erklärung möglichst vorab per Email, Brief oder Fax
an den KNF-Kundendienst (Adresse siehe letzte Seite) geschickt
werden. Um eine Gefährdung von Mitarbeitern durch Öffnen der
Verpackung der Sendung, trotz bestehender Restgefährdung, zu
vermeiden, muss das Original der Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung dem Lieferschein außen an der Verpackung
beigefügt werden.
Das Formblatt für die Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung ist dieser Betriebsanleitung beigefügt und ist ebenfalls auf
der KNF Homepage als Download zur Verfügung gestellt.
Für eine eindeutige Zuordnung der Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung zum eingeschickten Gerät, sind kundenseitig
Gerätetyp und Seriennummer(n) in der Unbedenklichkeits- und
Dekontaminationserklärung anzugeben.
Da für eine optimale Bearbeitung einer Rücksendung neben der
Erklärung des Kunden über die physiologische Unbedenklichkeit
auch Informationen über die Einsatzbedingungen bzw. die Applikation des Kunden von Bedeutung sind, werden diese ebenfalls mit
der Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung abgefragt.
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
55
Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung
Rotationsverdampfer RC 900
13. Unbedenklichkeits- und Dekontaminationserklärung
56
Original-Betriebsanleitung, deutsch, KNF 126291-126292 11/14
KNF weltweit
Unsere lokalen KNF Partner finden Sie unter: www.knf.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement