Graco 307043z , Monark Luftmotor Bedienungsanleitung

Add to my manuals
18 Pages

advertisement

Graco 307043z , Monark Luftmotor Bedienungsanleitung | Manualzz

Betriebsanleitung

Monark

r Luftmotor

Zulässiger Luftdruck: 1,2 MPa (12 bar)

Modell 206955, Serie H

Für die STÜTZROHR-Montage

Modell 205997, Serie H

Modell 215363, Serie B

Modell 945972, Serie A

Modell 222791, Serie B

Für die Montage mit 3 Verbindungsstangen

Modell 207546, Serie F

Für die Scharnierklammermontage

307043G

Ausgabe Z

Warnhinweise und Anleitungen lesen.

Inhaltsverzeichnis: siehe Seite 2.

GRACO N.V.; Industrieterrein — Oude Bunders;

Slakweidestraat 31, 3630 Maasmechelen, Belgium

ECOPYRIGHT 2002, GRACO INC.

BEWÄHRTE QUALITÄT, FÜHRENDE TECHNOLOGIE.

Inhaltsverzeichnis

Sicherheitshinweise

Installation

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

2

5

Service am Luftmotor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Teilezeichnungen und Teileliste

6

Modell 207546 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Modell 206955 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Modelle 205997, 215363, 945972 und 222791

Zubehör

. . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

14

16

Maßstäbliche Zeichnungen

Montagebohrungen

Technische Daten

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Graco Standard-Garantie

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Symbole

Warnsymbol

WARNUNG

Dieses Symbol warnt vor möglichen schweren oder tödlichen

Verletzungen bei Nichtbefolgen dieser Anleitung.

Vorsichtsymbol

VORSICHT

Dieses Symbol warnt vor möglicher Beschädigung oder

Zerstörung von Geräten bei Nichtbefolgen dieser Anleitung.

ANLEITUNG

WARNUNG

GEFAHR DURCH GERÄTEMISSBRAUCH

Mißbrauch des Gerätes kann zu Rissen am Gerät oder Funktionsstörungen führen und schwere Verletzungen zur

Folge haben.

D Dieses Gerät darf nur von geschultem Personal betrieben werden.

D Vor Inbetriebnahme des Gerätes alles Betriebsanleitungen, Aufkleber und Hinweisschilder lesen.

D Das Gerät nur für den vorgesehenen Zweck verwenden. Bei Fragen dazu den Graco-Händler kontaktieren.

D Dieses Gerät nicht verändern oder modifizieren.

D Das Gerät regelmäßig prüfen. Abgenutzte oder schadhafte Teile unverzüglich reparieren oder austauschen.

D Niemals den zulässigen Betriebsüberdruck jener Systemkomponente mit dem niedrigsten Nennwert überschreiten. Dieses Gerät hat einen zulässigen Betriebsüberdruck von 12 bar (1,2 MPa).

D Materialien und Lösemittel verwenden, die mit den benetzten Teilen des Gerätes verträglich sind. Siehe

Abschnitt Technische Daten in den Handbüchern zu allen Geräten. Sicherheitshinweise des Herstellers zu

Materialien und Lösemitteln lesen.

D Die Schläuche nicht zum Transportieren des Gerätes verwenden.

D Die Schläuche nicht in der Nähe von belebten Bereichen, scharfen Kanten, beweglichen Teilen und warmen

Flächen verlegen. Graco-Schläuche nicht Temperaturen über 82

_C oder unter –40_C aussetzen.

D Bei Betrieb dieses Gerätes Gehörschutz tragen.

D Druckbeaufschlagte Geräte nicht heben.

D Alle zutreffenden örtlichen, landes- und bundesstaatlichen Vorschriften zu Brand, Anwendung elektrischer

Geräte und Sicherheit einhalten.

2 307043

WARNUNG

GEFAHR DURCH MATERIALEINSPRITZUNG

Durch Spritzer aus der Pistole bzw. den Dosierventilen, Leckagen oder gerissenen Bauteilen kann Spritzmaterial in den Körper eindringen und sehr schwere Verletzungen verursachen, die u. U. eine Amputation erforderlich machen können. Materialspritzer in die Augen oder auf die Haut können ebenso zu schweren Gesundheitsschäden führen.

D In die Haut eingespritztes Material kann wie ein normaler Schnitt aussehen; es handelt sich dabei jedoch um eine schwere Verletzung. Sofort einen Arzt aufsuchen.

D Pistole/Ventil niemals gegen Personen oder Körperteile richten.

D Weder Hände noch Finger über die Spritzdüse legen.

D Material, das aus undichten Stellen austritt, nicht mit Hand, Körper, Handschuh oder Lappen abdichten oder ablenken.

D Material nicht “zurückblasen”; dies ist kein Luftsprühsystem.

D Beim Spritzen stets den Düsenschutz und die Abzugssicherung an der Pistole bzw. dem Ventil angebracht haben.

D Die Funktion des Pistolendiffusors wöchentlich prüfen. Beziehen Sie sich auf die Betriebsanleitung für die

Pistole.

D Vor dem Spritzen sicherstellen, daß der Sicherheitsriegel des Pistolenabzugs funktioniert.

D Bei Beendigung des Spritzvorgangs den Sicherheitsriegel des Pistolenabzugs um legen.

D Stets die Schritte im Abschnitt Druckentlastung auf Seite 6 ausführen, wenn die Spritzdüse verstopft ist und bevor ein Teil des Systems gereinigt, überprüft oder gewartet wird.

D Vor Inbetriebnahme des Gerätes alle Materialanschlüsse festziehen.

D Schläuche, Rohre und Kupplungen täglich überprüfen. Verschlissene oder beschädigte Teile sofort auswechseln. Unter Hochdruck stehende Kupplungen nicht reparieren; der gesamte Schlauch muß ausgewechselt werden.

D Nur von Graco zugelassene Schläuche verwenden. Niemals die Knickschutzfedern von den Schläuchen abnehmen. Sie schützen die Schläuche vor Rissen, welche durch das Biegen und Drehen in der Nähe der

Kupplungen entstehen können.

GEFAHR DURCH BEWEGLICHE TEILE

Bewegliche Teile, wie zum Beispiel der Luftmotorkolben, können Finger einklemmen oder abtrennen.

D Bei Start oder Betrieb der Pumpe Abstand zu allen beweglichen Teilen halten.

D Vor Servicearbeiten am Gerät die Schritte unter Druckentlastung auf Seite 6 ausführen, um ein unerwartetes

Starten des Geräts zu vermeiden.

307043 3

4 307043

WARNUNG

BRAND- UND EXPLOSIONSGEFAHR

Falsche Erdung, schlechte Belüftung, offene Flammen oder Funken können eine Gefahr darstellen und Brand oder Explosion sowie schwere Verletzungen verursachen.

D Das Gerät und den zu spritzenden Gegenstand erden. Siehe Abschnitt Erdung auf Seite 5.

D Tritt bei Verwendung dieses Gerätes statische Funkenbildung auf oder wird ein elektrischer Schlag verspürt,

muß das Gerät sofort abgeschaltet werden. Gerät nicht wieder verwenden, bevor nicht das Problem erkannt und behoben wurde.

D Für ausreichende Belüftung mit Frischluft sorgen, um den Aufbau flammbarer Dämpfe von Lösemittel oder dem gespritzten oder dosierten Material zu vermeiden.

D Arbeitsbereich frei von Abfällen einschließlich Lösemittel, Lappen und Benzin halten.

D Alle Geräte im Arbeitsbereich vom Netz trennen.

D Alle offenen Flammen oder Dauerflammen im Arbeitsbereich löschen.

D Im Arbeitsbereich nicht rauchen.

D Keinen Lichtschalter im Arbeitsbereich betätigen, während das Gerät in Betrieb ist oder solange Dämpfe in der

Luft vorhanden sind.

D Keinen Bezinmotor im Arbeitsbereich betätigen.

GEFAHR DURCH GIFTIGE MATERIALIEN

Gefährliche Materialien oder giftige Dämpfe können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen, wenn sie in die Augen oder auf die Haut gelangen oder geschluckt oder eingeatmet werden.

D Machen Sie sich mit den spezifischen Gefahren der verwendeten Materialien vertraut.

D Gefährliche Flüssigkeiten nur in dafür geeigneten Behältern lagern. Gefährliche Flüssigkeiten gemäß den zutreffenden örtlichen und staatlichen Richtlinien entsorgen.

D Stets Augenschutz, Handschuhe, Schutzkleidung und Atemschutz nach den Empfehlungen des Material- und

Lösemittelherstellers tragen.

Erdung

Installation

WARNUNG

BRAND- UND EXPLOSIONSGEFAHR

Vor der Inbetriebnahme der Pumpe ist das

System wie unten beschrieben zu erden.

Siehe auch Abschnitt BRAND- UND EXPLO-

SIONSGEFAHR auf Seite 4.

Richtige Erdung ist für sicheren Betrieb des Systems wichtig.

Pumpe zur Verringerung der Gefahr statischer Funkenbildung erden. Örtliche Vorschriften für die Erdung des entsprechenden Gerätes beachten. Alle folgenden Teile müssen geerdet sein:

5.

Um den Erdschluß beim Spülen oder Druckentlasten

aufrecht zu erhalten, stets ein Metallteil der Pistole bzw.

des Dosierventils fest gegen einen geerdeten Metalleimer drücken, dann die Pistole bzw. das Dosierventil abziehen.

Zum Erden der Pumpe

Zum Erden der Pumpe, die Mutter der Erdungsklammer (W) und die Scheibe (X) lösen. Ein Ende eines 1,5 mm

@

dicken

Erdungsdrahtes (Y) in den Schlitz in der Öse (Z) schieben und die Mutter fest anziehen. Das andere Ende des Drahtes mit einer guten Erde verbinden. Zu bestellen: Erdungsdraht und Klemme, Teile-Nr. 222011.

Z

Y

1.

Pumpe: Erdungsdraht und Klammer wie in Abb. 1 verwenden.

X

W

2.

Luft- und Materialschläuche: Nur elektrisch leitende

Schläuche verwenden.

3.

Luftkompressor: Herstellerempfehlungen beachten.

04111

Abb. 1

4.

Materialbehälter: Gemäß den örtlichen Vorschriften.

307043 5

Service am Luftmotor

Druckentlastung

WARNUNG

GEFAHR DURCH MATERIAL-

EINSPRITZUNG

Der Systemdruck muß manuell entlastet werden, damit das System nicht unerwartet anläuft oder mit dem Spritzen bzw. Dosieren beginnt. Unter Hochdruck stehendes Material kann in die Haut eingespritzt werden und schwere Verletzungen verursachen. Um die Gefahr einer Verletzung durch

Materialeinspritzung, verspritztes Material oder bewegliche Teile zu verringern, sind stets die Schritte im Abschnitt Druckentlastung auszuführen, wenn:

D zum Druckentlasten aufgefordert wird;

D die Spritzarbeiten beendet werden;

D ein Gerät im System überprüft oder gewartet wird;

D oder die Spritzdüse installiert oder gereinigt wird.

1.

Luftregler und Lufthahn mit Entlastungsbohrung (in diesem System erforderlich) schließen.

2.

Ein Metallteil der Pistole bzw. des Dosierventils fest gegen einen geerdeten Metalleimer drücken und die

Pistole bzw. das Dosierventil abziehen, um den Druck zu entlasten.

Vor Beginn der Servicearbeiten

D Sicherstellen, daß alle benötigten Teile verfügbar sind.

Der Luftmotor-Reparatursatz 206728 enthält Reparaturteile für den Motor. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, stets alle in den Sätzen enthaltenen neuen Teile verwenden. Die in den Sätzen enthaltenen Teile sind im Text und in den Zeichnungen mit einem Sternchen

(z.B. 19*) gekennzeichnet. Siehe Teileliste auf den

Seiten 10–14.

D Die mit einem Sternchen markierten Teile stets auf Lager halten, um Standzeiten zu verkürzen.

D Es sollten zwei Zubehörwerkzeuge verwendet werden.

Die geschützte Spannzange, 207579, wird verwendet, um die Steuerstange zu ergreifen, ohne dabei deren

Oberfläche zu beschädigen. Die 3,7 mm Lehre, 171818, wird verwendet, um das richtige Spiel zwischen den

Ventiltellern und dem Kolben einzustellen.

Auseinanderbauen

1.

Pumpe spülen.

WARNUNG

Um die Gefahr schwerer Verletzungen zu verringern, stets die Schritte im Abschnitt Druckentlastung (oben) ausführen, wenn zum Druckentlasten aufgefordert wird.

2.

Druck entlasten.

3.

Pumpe gemäß den Anweisungen in der Pumpen-

Betriebsanleitung ausbauen.

4.

Das Gehäuse (F) des Luftmotors in einen Schraubstock klemmen, so daß der Motor nach oben zeigt.

5.

Die Hutmutter (B) lösen. Die Hutmutter hochziehen, die

Steuerstange (C) mit der geschützten Zange ergreifen und die Hutmutter von der Stange abschrauben.

VORSICHT

Die plattierte Oberfläche der Steuerstange (C) nicht beschädigen. Eine Beschädigung der Oberfläche der

Steuerstange kann zu einem unregelmäßigen Betrieb des Luftmotors führen. Die spezielle, geschützte Spannzange 207579 verwenden, um die Stange zu fassen.

6.

Die sechs Schrauben (D) entfernen, mit denen der

Zylinder (E) am Gehäuse (F) befestigt ist. Den Zylinder vorsichtig gerade vom Kolbensatz (G) abziehen.

VORSICHT

Um eine Beschädigung der Zylinderwand zu vermeiden, den Zylinder gerade nach oben vom Kolben abziehen.

Niemals den Zylinder neigen, während er entfernt wird.

6 307043

Service am Luftmotor

7.

Den Kolbensatz (G) vom Luftmotorgehäuse (F) ziehen und beiseite legen.

8.

Bei allen Modellen außer bei Modell 206955 den Lagergehäusesatz (26 oder 27) ausbauen. Den Sitz ausbauen und mit einem Tuch abwischen. Bei Modell 206955 den

Haltering (3) und das Lager (4) ausbauen. Die Dichtung

(2, 27 oder 28) entfernen.

9.

Das Gehäuse aus dem Schraubstock nehmen und senkrecht auf die Werkbank legen.

10. Die Schlüsselflächen der Kolbenstange in einen

Schraubstock einspannen.

11. Mit einem Schraubenzieher den Bügel der Steuerstange (O) hinunterdrücken und die Knebelklemmen nach unten einrasten. Siehe Abb. 3.

WARNUNG

GEFAHR DURCH BEWEGLICHE

TEILE

Beim Einrasten der Knebelklemmen (U in Abb. 3) nach oben oder nach unten die

Finger vom Knebelklemmensatz fernhalten, damit sie nicht eingeklemmt oder gar abgetrennt werden können.

B

C

E

12. Bei diesem Arbeitsschritt die unter Federspannung

stehenden Knebelklemmen mit einer Hand abdecken, während sie mit einem Schraubenzieher geöffnet

werden. Die Spitze des Schraubenziehers in den Kolben zwischen die Kolbenösen (P) unter den Zapfen (Q) an den Knebelklemmen führen, mit dem Schraubenziehergriff nach oben drücken, um die Federn am

Knebelklemmensatz (U) nach oben und von den Kolbenösen wegzudrücken, und die Teile entfernen. Siehe

Abb. 3.

G

D

F

A

05703

Abb. 2

307043 7

Service am Luftmotor

Zusammenbau

13. Die Sicherungsdrähte (L*) geradeziehen und von den oberen Ventilmuttern (J*) entfernen. Die oberen Ventilmuttern abschrauben. Den Bügel der Steuerstange (O), die Traverse (V) und die Steuerstange (C) entfernen.

1.

Die Schlüsselflächen (A) der Kolbenstange in einen

Schraubstock klemmen, so daß der Luftmotor nach oben zeigt.

14. Die unteren Ventilmuttern (K*) abschrauben und die Teller (N*) entfernen. Darauf achten, daß die Federclips (W) der Ventilstange weder verschlissen noch beschädigt sind und daß sie die Traverse (V) richtig führen.

15. Die Teller (M) des Auslaßventils mit einem Seitenschneider abschneiden und aus der Traverse (V) ziehen.

16. Den O-Ring (Z) des Kolbens und den inneren O-Ring

(15* oder 19*) des Gehäuses entfernen. Die O-Ringe

überprüfen.

2.

Die Auslaßventilteller (M*) in die Traverse (V) ziehen und die oberen Teile der Teller abschneiden (siehe strichlierte

Linien in der Schnittansicht in Abb. 3).

3.

Die Gummitüllen (Y*) in der Traverse (V) installieren, die Einlaßventilteller (N*) in den Kolben geben und die unteren Ventilmuttern (K*) auf die Einlaßventilteller schrauben, bis nur noch wenige Gewindegänge frei sind.

HINWEIS: Wenn die Ventilmuttern zu weit auf die Teller geschraubt werden, könnten sie vom Gewindeteil der Teller herunterfallen.

17. Alle Teile sorgfältig in einer verträglichen Lösung säubern und auf Verschleiß oder Beschädigungen untersuchen. Beim Zusammenbau alle Teile des

Reparatursatzes verwenden und nötigenfalls auch andere Teile auswechseln.

18. Die Oberflächen des Kolbens, der Kolbenstange und der Zylinderwand auf Kratzer oder Verschleißanzeichen untersuchen. Eine zerkratzte Stange verursacht vorzeitigen Verschleiß der Packungen und Leckagen.

4.

Die Traverse (V) in den Bügel (O) geben und die

Steuerstange (C) durch beide hindurchstecken. Eine

5/16–18 Mutter auf die Steuerstange schrauben, damit sie beim Zusammenbau nicht in den Kolben fallen kann.

Den Bausatz bestehend aus Steuerstange, Traverse und Bügel gut einfetten und in den Kolben geben, wobei die Einlaßventilteller (N*) durch die Tüllen (Y*) geführt werden.

5.

Die oberen Ventilmuttern (J*) auf die Einlaßventilteller (N*) schrauben, bis ein Gewinde der Einlaßventilteller über die Ventilmuttern ragt.

U

Hier den

Schrauben-

Q

zieher einführen

P

Z

T

R

S

Abb. 3

C O U L

T

J

X

G

Z

Die Telleroberseiten wie durch die strichlierten Linien dargestellt abschneiden

V W M X

J

Y

K

F

04118

G

Schnittansicht

3,7 mm

N

04119

8 307043

Service am Luftmotor

6.

Die Knebelklemmenstifte (Z) in den Bügel (O) einbauen.

Den Knebelklemmensatz (U) zusammenbauen, indem eine gut eingefettete Feder zuerst auf den Knebelklemmenarm (T) und dann auf die Knebelklemmenrolle (S) gegeben wird. Die Enden des Knebelklemmenarms (T) des Knebelklemmensatzes (U) auf die Knebelklemmenstifte geben und die Zapfenenden (S) des Knebelklemmensatzs in die Ösen (P) einrasten lassen.

7.

Mit der Lehre (171818) ein Spiel von 3,7 mm zwischen den Einlaßventiltellern (N*) und dem Kolbensitz schaffen, wenn das Einlaßventil geöffnet ist. Siehe Schnittansicht in Abb. 3.

HINWEIS: Durch Drehen der oberen Ventilmuttern (J*) den

Abstand zwischen den Einlaßventiltellern und dem

Kolbensitz einstellen.

13. Bei allen Modellen außer bei Modell 206955 den Lagergehäusesatz (26 oder 27) einfetten und in das Luftmotorgehäuse (F) installieren, bzw. bei Modell 206955 die

Dichtung (2*), den Haltering (3) und das Lager (4) in das

Luftmotorgehäuse (F) installieren.

14. Die Kolbenstange (A) durch den Lagergehäusesatz nach unten schieben und den Kolbensatz (G) in das

Gehäuse (F) des Luftmotors geben.

15. Den Zylinder (E) vorsichtig gerade auf den Kolbensatz

(G) aufsetzen. Die sechs Schrauben (D) festziehen, mit denen der Zylinder am Gehäuse (F) befestigt ist.

VORSICHT

Um eine Beschädigung der Zylinderwand zu vermeiden, den Zylinder senkrecht auf den Kolben setzen. Auf keinen

Fall den Zylinder beim Aufsetzen neigen.

8.

Die unteren Ventilmuttern (K*) gut mit der Hand festdrehen.

9.

Die Bohrungen in den Ventilmuttern (K*) an den

Schlitzen an den Oberseiten der Einlaßventilteller (N*) ausrichten und die Sicherungsdrähte (L*) durch die

Bohrungen in den Ventilmuttern und in die Schlitze in den Einlaßventiltellern fallen lassen. Die Sicherungsdrähte fest nach unten ziehen und die Enden mit der

Nadelzange etwa 120

_ umbiegen, damit sie nicht aus den Bohrungen zurückgezogen werden können.

VORSICHT

Niemals gebrauchte Sicherungsdrähte verwenden. Sie werden spröde und brechen leicht, wenn sie zu oft gebogen werden.

Beim Biegen der Sicherungsdrähte diese nicht einkerben, da sie ansonsten an der Einkerbung abbrechen.

16. Die Steuerstange (C) mit der geschützten Zange ergreifen. Die 5/16 Mutter von der Oberseite der Steuerstange entfernen. Die Hutmutter (B) auf die Steuerstange (C) drehen, die Hutmutter nach unten drücken und von oben in den Zylinder (E) schrauben.

WARNUNG

GEFAHR DURCH BEWEGLICHE TEILE

Den Luftmotor niemals ohne die Identifikationsplatten betreiben. Der Kolben und die dazugehörigen Teile könnten eine Hand oder

Finger abklemmen.

17. Vor Inbetriebnahme des Motors die Identifikationsplatten

(19, 23 oder 26) wieder montieren.

10. Die neuen O-Ringe einfetten und in den Kolbensatz (G) und in die Rille im Luftmotorgehäuse (F) installieren.

11. Das Luftmotorgehäuse (F) in einen Schraubstock einspannen, indem die Schraubstockbacken am Flansch angesetzt werden.

12. Die Dichtung (2, 27 oder 28) einfetten und in das Luftmotorgehäuse (F) einbauen. Beim Modell 206955 das

Lager (4) und den Haltering (3) in das Gehäuse einbauen. Bei allen anderen Modellen den Lagergehäusesatz (26 oder 27) einfetten und installieren.

18. Bevor der Luftmotor wieder an der Pumpe befestigt wird, den Luftschlauch anschließen und den Luftmotor langsam laufen lassen; dabei anfänglich gerade soviel

Luftdruck verwenden, wie nötig ist, damit der Motor läuft.

Sicherstellen, daß der Motor ruhig und gleichmäßig arbeitet.

19. Erdungsdraht vor dem regulären Betrieb wieder anbringen.

307043 9

SCHARNIERKLAMMERMONTAGE: SANITÄR

Modell 207546, Serie F, Luftmotorgruppe

Umfaßt die Teile 1–36

Teile

20 n3

21

4

11

5

13 n7

6 n31

32

33

34

*12

17

18

*15 n14

30

2

22

1

10 307043

10*

9*

24*

8*

9*

25

23*

28

29

26 n27

HINWEIS:

Dichtungslippen nach oben

19

Y

36

35

05704

Teile

SCHARNIERKLAMMERMONTAGE: SANITÄR

Modell 207546, Serie F, Luftmotorgruppe

Umfaßt die Teile 1–36

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

1

22

23*

24*

25

26

27 n

114422

172572

236079

170709

203965

207547

101524

SCHRAUBE

2

3 n

4

101578

156698

158360

Nr. 8–32 x 10 mm lang

SCHRAUBE

O-RING; Buna-N

STEUERSTANGENBÜGEL

5

6

7 n

8*

158362

158364

167585

STIFT

ROLLE

FEDER 2

9*

10*

11

12*

13 160623

14 n

160624

HEBEL

O-RING, Buna-N

15* 160625

17 n

160932

O-RING; Buna-N

DICHTUNG; Kupfer

18 177136 KOLBENSTANGE

19

Y

172573 WARNPLATTE

20 169627 HUTMUTTER

21

158367

160261

160618

172867

160621

169628

DÄMPFER

ADJUSTIERMUTTER

SICHERUNGSDRAHT; Auslaßventil

VENTILHEBEL

O-RING; Nitrilkautschuk

ZYLINDER

2

1

1

2

4

1

2

1

1

1

1

1

1

2

2

1

1

8

6

IDENTIFIKATIONSPLATTE

VENTILTELLER; Urethan

VENTILTELLER; Urethan

STEUERSTANGE

LAGERGEHÄUSESATZ; enthält die Teile 27–29

S DICHTUNG

2

1

1

2

1

1

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

28

29

30

31

32

33

34

35

36 n

101526

239113

214036

102975

172866

104029

104582

S LAGER

S LAGERGEHÄUSE

(nicht einzeln verfügbar)

GRUNDPLATTE

KOLBENSATZ

Enthält die Teile 32–34 (enthält auch den Reparatursatz 206728, wenn als

Ersatzteil bestellt)

S KOLBEN (nicht separat erhältlich)

ERDUNGSKLAMMER

SCHEIBE n Diese Teile auf Lager halten, um Standzeiten zu

verkürzen.

1

S SCHRAUBE 2

S FEDERCLIP

2

1

1

1

1

1

1

* Diese Teile sind im Reparatursatz 206728 enthalten, der separat bestellt werden kann. Siehe Seite 16.

Y Wenn das Bedienungspersonal nicht Englisch spricht,

ist eines der folgenden Schilder vom Graco-Händler anzufordern. Dieses neue Schild ist über die englische

Warnplatte (19) zu kleben.

290460 FRANZÖSISCH

290461 DEUTSCH

290462 SPANISCH

307043 11

STÜTZROHRMONTAGE

Modell 206955, Serie H,

Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile 1–37

*19 n18

20

5

36

Y37

1

Teile

9

17 n11

25 n

7

24

8

15

10 n

30

31

32

33

*16

23

21

14*

13*

28*

12*

13*

29

27*

3

4 n

2

HINWEIS:

Dichtungslippen weisen nach oben

26

35

34

6

05705B

12 307043

Teile

STÜTZROHRMONTAGE

Modell 206955, Serie H, Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile 1–37

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

1

4

5

2 n

3

6

114422

101524

101525

101526

101578

155665

SCHRAUBE

Nr. 8–32 x 10 mm lang

DICHTUNG

HALTERING

LAGER

SCHRAUBE

DREHGELENKADAPTER

3/8” NPT(axi)

7 n

8

156698

158360

9 158362

10 158364

11 n

167585

12* 158367

13* 160261

O-RING; Buna-N

STEUERSTANGENBÜGEL

STIFT

ROLLE

FEDER

DÄMPFER

ADJUSTIERMUTTER

14*

15

16*

160618

172867

160621

SICHERUNGSDRAHT; Auslaßventil 2

VENTILHEBEL 1

O-RING; Nitrilkautschuk

17 160623 HEBEL

18 n

160624 O-RING, Buna-N

19* 160625 O-RING; Buna-N

1

2

1

1

20 160885

21 160886

23 n

160932

24

25

26

27*

164186

241651

236079

GRUNDPLATTE

KOLBENSTANGE

DICHTUNG; Kupfer

ZYLINDER

IDENTIFIKATIONSPLATTE

VENTILTELLER; Urethan

1

1

2

1

1

1

1

1

2

2

4

2

2

1

1

16

1

1

1

6

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

28* 170709 VENTILTELLER; Urethan 2

29

30

31

32

33 n

203965

214036

102975

172866

STEUERSTANGE

KOLBENSATZ; Enthält die Teile 31–33

1

(enthält auch den Reparatursatz

206728, wenn als Ersatzteil bestellt) 1

S SCHRAUBE 2

S FEDERCLIP

2

S KOLBEN

(nicht einzeln erhältlich) 1

34

35

104029

104582

ERDUNGSKLAMMER

SCHEIBE

36 180233 WARNSCHILD

37

Y

241650 WARNPLATTE

1

1

1

1 n Diese Teile auf Lager halten, um Standzeiten zu

verkürzen.

* Diese Teile sind im Reparatursatz 206728 enthalten, der separat bestellt werden kann. Siehe Seite 16.

Y Wenn das Bedienungspersonal nicht Englisch spricht,

ist eines der folgenden Schilder vom Graco-Händler anzufordern. Dieses neue Schild ist über die englische

Warnplatte (37) zu kleben.

290460 FRANZÖSISCH

290461 DEUTSCH

290462 SPANISCH

307043 13

Modell 205997, Serie H,

Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–19, 23, 25–34, 36–43

Modell 215363, Serie B,

Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–19, 21, 23, 25–34, 37–43

Modell 945972, Serie A,

Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–17, 19, 23–27, 32–34,

36 37, 39–46

Teile

Modell 222791, Serie B,

Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1–23, 25–34, 39–43

36

6

13 n19 n

7 n

4

46,18

5

11 n

31

32

33

34

*12

17

22, 37

*15 n14

20, 38, 44

2

3

Y43

1

14 307043

21

10*

9*

25*

8*

9*

26

24*,45

16*

29

30

27 n

28

HINWEIS:

Dichtungslippen zeigen nach oben

23

40

39

05706B

Teile

Modell 205997, Serie H, Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–19, 23, 25–34, 36–43

Modell 215363, Serie B, Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–19, 21, 23, 25–34, 37–43

Modell 945972, Serie A, Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1, 3–17, 19, 23–27, 32–34, 36 37, 39–46

Modell 222791, Serie B, Luftmotorsatz

Umfaßt die Teile: 1–23, 25–34, 39–43

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

1

2

3

4 n

5

6

7 n

8*

9*

114422

100361

101578

156698

158360

158362

158364

158367

160261

SCHRAUBE

Nr. 8–32 x 10 mm lang

ROHRSTOPFEN

SCHRAUBE

O-RING; Buna-N

STEUERSTANGENBÜGEL

STIFT

ROLLE

DÄMPFER

ADJUSTIERMUTTER

21

22

23

24*

25*

10*

11

12*

160618

172867

160621

SICHERUNGSDRAHT; Transferventil 2

VENTILHEBEL 1

O-RING; Nitrilkautschuk

13 160623 HEBEL

14 n

160624 O-RING, Buna-N

15* 160625

17 n

160932

O-RING; Buna-N

DICHTUNG; Kupfer

18 164186

19 n

167585

ZYLINDER

FEDER

20 184270 GRUNDPLATTE

1

1

1

2

1

1

2

1

164705

241651

236079

170709

KOLBENSTANGE

IDENTIFIKATIONSPLATTE

VENTILTELLER; Urethan

VENTILTELLER; Urethan

1

2

1

1

2

26

27

28

29

30 n

203965

205529

101524

101526

164701

STEUERSTANGE

LAGERGEHÄUSE;

Umfaßt die Teile 28–30

S DICHTUNG

S LAGER

S PACKUNGSMUTTER

1

1

1

1

1

16

1

2

2

4

1

2

6

1

Pos.

Nr.

Teile-Nr.

Bezeichnung Stück

31

32

33

34

36 n

214036 KOLBENSATZ; Umfaßt die Teile 32–34

(enthält auch den Reparatursatz

102975

172866

206728, wenn als Ersatzteil bestellt) 1

S SCHRAUBE 2

S FEDERCLIP

2

S KOLBEN (nicht einzeln erhältlich)

1

161435 HUTMUTTER 1

37

38

39

177136

205998

104029

KOLBENSTANGE

GRUNDPLATTE

ERDUNGSKLAMMER

1

1

1

40 104582 SCHEIBE 1

42 180233 WARNSCHILD

43

Y

241650 WARNPLATTE

1

(Modelle 205997, 215363 und 222791) 1

Y

(Nur Modell 945972) 1

44

46

609354

609353

GRUNDPLATTE

ZYLINDER

1

1 n Diese Teile auf Lager halten, um Standzeiten zu

verkürzen.

* Diese Teile sind im Reparatursatz 206728 enthalten, der separat bestellt werden kann. Siehe Seite 16.

Y Wenn das Bedienungspersonal nicht Englisch spricht,

ist eines der folgenden Schilder vom Graco-Händler anzufordern. Dieses neue Schild ist über die englische

Warnplatte (43) zu kleben.

290460 FRANZÖSISCH

290461 DEUTSCH

290462 SPANISCH

307043 15

LUFTHAHN MIT ENTLASTUNGSBOHRUNG

(ERFORDERLICH)

Zulässiger Betriebsüberdruck 21 bar (2,1 MPa)

Zum Ablassen der Luft, die sich nach dem Schließen des

Ventils in der Luftleitung zwischen Pumpenlufteinlaß und

Ventil angesammelt hat.

Zubehör

ERDUNGSDRAHT 222011

7,6 m lang, 12 awg stark

Zum Erden der Pumpe

107141 3/4” NPT(a x i) Einlaß und Auslaß

107142 1/2” NPT(a x i) Einlaß und Auslaß

SCHALLDÄMPFERSATZ 215354

Für die Monark-Luftmotoren 206955, 222991, 205997 und

215363. Siehe Betriebsanleitung 307361.

LEHRE 171818

Zum Einstellen der Luftventile.

STEUERSTANGENZANGE 207579

Spezielle geschützte Zange für die Luftmotor-Steuerstange.

LUFTMOTOR-REPARATURSATZ 206728

Enthält die im Abschnitt Teile angegebenen Ersatzteile.

MONARK SCHALLDÄMPFER-UMBAUSATZ 241953

Zum Umrüsten der Monark-Motoren auf die neuen

Schalldämpferplatten.

16 307043

Maßstäbliche

Zeichnung

Montagebohrungen

Pumpen mit 3

Verbindungsstangen

4,38 Zoll (111,3 mm)

Durchmesser

64 mm

127 mm

0,28 Zoll (7,1 mm)

Durchmesser

05707

336,6 mm

Pumpen mit 2 Stützrohren

400,1 mm für 206955

298,4 mm

146,1 mm

161322

Dichtung

Drei 0,34 Zoll (8,6 mm) große Löcher auf einer

6,38 Zoll (162,1 mm) großen Scheibe

25 mm Radius

64 mm

45_

45_

05709

102 mm

64 mm

05708

Technische Daten

Zulässiger Betriebsüberdruck

Effektive Kolbenfläche

. . . . . . . . . . . 12 bar (1,2 MPa)

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45 cm

2

Effektiver Kolbendurchmesser

Hub

. . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

3 Zoll (76 mm)

3 Zoll (76 mm)

Geräuschentwicklung*

Geräuschpegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . bei 12 bar (1,2 MPa),

25 DH/Min.: 96 dBa

Schallpegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . bei 12 bar (1,2 MPa),

25 DH/Min.: 112 dBa

Luftventile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Urethan

Ventilmechanismus . . . . . . . . . . . . . Ausgeglichen, eingerückt

Dichtung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Nitrilkautschuk

Gewicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 5,9 kg

* Getestet gemäß ISO 3744.

307043 17

Graco Standard-Garantie

Graco garantiert, daß alle von Graco hergestellten Geräte, die diesen Namen tragen, zum Zeitpunkt des Verkaufes durch einen autorisierten Graco-Händler an einen Endverbraucher frei von Material- und Herstellungsmängeln sind. Mit Ausnahme einer speziellen, erweiterten oder eingeschränkten Garantie, die von Graco bekanntgegeben wurde, garantiert Graco für eine Dauer von zwölf Monaten ab Kaufdatum die Reparatur oder den Austausch jedes Teiles, das von Graco als defekt anerkannt wird. Diese

Garantie gilt nur dann, wenn das Gerät in Übereinstimmung mit den schriftlichen Graco-Empfehlungen installiert, betrieben und gewartet wurde.

Diese Garantie erstreckt sich nicht auf allgemeinen Verschleiß, Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß aufgrund fehlerhafter Installation, falscher Anwendung, Abrieb, Korrosion, inadequater oder falscher Wartung, Vernachlässigung, Unfall,

Durchführung unerlaubter Veränderungen oder Einbau von Teilen, die keine Original-Graco-Teile sind, und Graco kann für derartige

Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß nicht haftbar gemacht werden. Ebensowenig kann Graco für Fehlfunktionen,

Beschädigungen oder Verschleiß aufgrund einer Unverträglichkeit von Graco-Geräten mit Strukturen, Zubehörteilen, Geräten oder

Materialien anderer Hersteller oder durch falsche Bauweise, Herstellung, Installation, Betrieb oder Wartung von Strukturen,

Zubehörteilen, Geräten oder Materialien anderer Hersteller haftbar gemacht werden.

Diese Garantie gilt unter der Bedingung, daß das Gerät, für welches die Garantieleistungen beansprucht werden, kostenfrei an einen autorisierten Graco-Vertragshändler geschickt wird, um den behaupteten Schaden bestätigen zu lassen. Wird der behauptete

Schaden bestätigt, so wird jeder schadhafte Teil von Graco kostenlos repariert oder ausgetauscht. Das Gerät wird kostenfrei an den

Originalkäufer zurückgeschickt. Sollte sich bei der Überprüfung des Gerätes kein Material- oder Herstellungsfehler nachweisen lassen, so werden die Reparaturen zu einem angemessenen Preis durchgeführt, der die Kosten für Ersatzteile, Arbeit und Transport umfaßt.

DIESE GARANTIE HAT AUSSCHLIESSENDE GÜLTIGKEIT UND GILT AN STELLE VON JEGLICHEN ANDEREN GARANTIEN,

SEIEN SIE AUSDRÜCKLICH ODER IMPLIZIT, UND ZWAR EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT AUSSCHLIESSLICH, DER

GARANTIE, DASS DIE WAREN VON DURCHSCHNITTLICHER QUALITÄT UND FÜR DEN NORMALEN GEBRAUCH SOWIE

FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK GEEIGNET SIND.

Gracos einzige Verpflichtung sowie das einzige Rechtsmittel des Käufers bei Nichteinhaltung der Garantiepflichten ergeben sich aus dem oben Dargelegten. Der Käufer anerkennt, daß kein anderes Rechtsmittel (einschließlich, jedoch nicht ausschließlich

Schadenersatzforderungen für Gewinnverluste, nicht zustandegekommene Verkaufsabschlüsse, Personen- oder Sachschäden oder andere Folgeschäden) zulässig ist. Eine Vernachlässigung der Garantiepflicht muß innerhalb von zwei (2) Jahren ab Kaufdatum geltend gemacht werden.

Graco erstreckt seine Garantie nicht auf Zubehörteile, Geräte, Materialien oder Komponenten, die von Graco verkauft, aber nicht von

Graco hergestellt werden, und gewährt darauf keine wie immer implizierte Garantie bezüglich der Markfähigkeit und Eignung für einen bestimmten Zweck. Diese von Graco verkauften, aber nicht von Graco hergestellten Teile (wie zum Beispiel Elektromotoren, Schalter,

Schläuche usw.) unterliegen den Garantieleistungen der jeweiligen Hersteller. Graco unterstützt die Käufer bei der Geltendmachung eventueller Garantieansprüche nach Maßgabe.

Auf keinen Fall kann Graco für indirekte, beiläufig entstandene, spezielle oder Folgeschäden haftbar gemacht werden, die sich aus der Lieferung von Geräten durch Graco unter diesen Bestimmungen ergeben, oder der Lieferung, Leistung oder Verwendung irgendwelcher Produkte oder anderer Güter, die unter diesen Bestimmungen verkauft werden, sei es aufgrund eines

Vertragsbruches, eines Garantiebruches, einer Fahrlässigkeit von Graco oder sonstigem.

FÜR GRACO-KUNDEN IN KANADA

The parties acknowledge that they have required that the present document, as well as all documents, notices and legal proceedings entered into, given or instituted pursuant hereto or relating directly or indirectly hereto, be drawn up in English. Les parties reconnaissent avoir convenu que la rédaction du présente document sera en Anglais, ainsi que tous documents, avis et procédures judiciaires exécutés, donnés ou intentés à la suite de ou en rapport, directement ou indirectement, avec les procédures concernées.

Die in dieser Dokumentation enthaltenen Daten entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Drucklegung. Änderungen vorbehalten.

Verkaufsstellen: Minneapolis

Auslandsstellen: Belgien; China; Japan; Korea

GRACO N.V.; Industrieterrein — Oude Bunders;

Slakweidestraat 31, 3630 Maasmechelen, Belgium

Tel.: 32 89 770 700 – Fax: 32 89 770 777

GEDRUCKT IN BELGIEN 307043 09/99 Überarbeitet 01/05

18 307043

advertisement

Was this manual useful for you? Yes No
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the workof artificial intelligence, which forms the content of this project

Related manuals

Download PDF

advertisement